Page 1

MONATLICH & KOSTENLOS • ANZEIGEN-HOTLINE 0331.2000 659 • WWW.FRIEDRICH-ZEITSCHRIFT.DE • 03.2012 • 03. JAHRGANG

OSSEM MIT GRSTALTUNGSVERAN ER D KALEN REGION E FÜR DI

FOTO ULI LINDENTHAL • WWW.ULRICHLINDENTHAL.COM

ZEITSCHRIFT FÜR BERLINBRANDENBURG

Ad

S T I E H N Ö SCH SINN

BESONDERS ANZIEHEND TOPMODEL FRANZISKA KNUPPE BESONDERES ZUM ANZIEHEN POLITISCH KORREKTE MODE


WOHNEN UND INVESTIEREN IN BESTER INNENSTADTLAGE Eine Oase inmitten der Annehmlichkeiten des urbanen Lebens – im Herzen des historischen Stadtzentrums von Potsdam, ca. 30 Meter von der Fußgängerzone Brandenburger Straße entfernt. Das denkmalgeschützte Ensemble mit 6 Wohnungen, 1 Büro und 2 Läden wird kernsaniert. Der moderne Neubau im Innenhof bietet 3 Wohnungen mit hochwertigster Ausstattung wie z.B. iPad mit Webconcierge und BUS-System. Bezugsfertigkeit Sommer 2012. Besuchen Sie uns in unserem Showroom im Holländischen Viertel!

Showroom: Benkertstraße 22 · 14467 Potsdam freecall 0800.8 42 66 46 potsdam@thammimmobilien.de · www.ThammImmobilien.de


MAKING-OF COVER FRANZISKA KNUPPE MODEL C/O MODEL MANAGEMENT HAMBURG friedrich: 2012 stehen Berlin und Brandenburg im Zeichen des 300. Geburtstags Friedrichs II. Noch heute wird – vor allem in der Mode – gerne das Barock zitiert. Was glauben Sie, könnte von dem, was wir heute schön finden, in 300 Jahren noch funktionieren? Franziska Knuppe: Heute ist die Mode ja um vieles schnelllebiger, wie alles andere auch, in Gegensatz zu Friedrichs Zeiten. Der Barock erstreckt sich fast über 200 Jahre (1575-1770). Heutzutage wechseln die Trends alle halbe Jahre, nämlich dann, wenn die Designer die neuen Kollektionen vorstellen. Eines wird sich auch in 300 Jahren hoffentlich wiederfinden... die Jeans! Die Textilindustrie ist – trotz des Erstarkens politisch korrekter Labels – in weiten Teilen immer noch alles andere als ein Streiter für ökologische und soziale Nachhaltigkeit. Als Model sind Sie natürlich ein entscheidener Faktor, wenn es darum geht, die Produkte eines Herstellers werbewirksam zu präsentieren. Haben Sie da manchmal Bedenken und wenn ja, wie gehen Sie damit um? In meinem privaten Leben, also persönlichen Einkäufen, seien es Lebensmittel aber auch bei Mode, versuche ich mehr darauf zu achten, woher es stammt oder wie mit welchen Mitteln es hergestellt wird. Dies in meinem Beruf zu beachten, ist nicht möglich, da es immer noch zu wenig Labels und Firmen gibt, die massentauglich produzieren und dabei Dinge wie Fair Trade, Biobaumwolle, Produktionsstätten etc. beachten. Von Models wird vor allem erwartet, dass sie einem Ideal von Jugendlichkeit und Makellosigkeit entsprechen, weshalb die Laufbahn ja dann auch meistens schon deutlich vor dem Eintritt ins Rentenalter beendet ist. Was können Sie sich als zweite Karriere nach dem »Modeljob« vorstellen? Die Werbung ist in den vergangenen Jahren viel ehrlicher geworden. Ich arbeite in den letzten Jahren deutlich mehr, denn es gibt viel mehr zahlende Konsumenten in meinem Alter oder älter, als Jugendliche. So werde ich auch noch in den nächsten Jahren gut in der Modelbranche zu tun haben. Aber natürlich strecke ich in viele Richtungen meine Finger aus. Ich habe schon für verschiedene Projekte als Moderatorin gearbeitet, sei es im Fernsehen oder auf der Livebühne. Des Weiteren habe ich über mehrere Jahre für Zeitschriften wie ›in Touch‹ eigene Kolumnen geschrieben und werde in Zukunft dies für ein neues People Magazin ebenfalls tun. In den nächsten Monaten werden so viele neue Projekte von und mit mir erscheinen, mal schauen, vielleicht öffnen sich dadurch wieder neue Türen!

ULI LINDENTHAL FOTOS www.ulrichlindenthal.com


w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de Anze ige

4

NIE WIEDER SELBST BAcKEN! ToRTEN, KUchEN & co. AM BRANDENBURGER ToR

i

In Potsdam gibt es so einige Orte, die garantiert viele Einheimische kennen und schätzen. Dazu gehört auch ›DAS EIS CAFÉ Am Brandenburger Tor‹. Seit 1999 öffnet es täglich um 10 Uhr seine Pforten und verführt nicht nur mit einer großen Vielfalt an Eicremespezialitäten und Sorbets aus dem eigenen Eislabor, auch die täglich frisch zubereiteten Kuchen und Torten sind seit Jahren in aller Munde. Aufgrund der immer größer werdenden Nachfrage entstand die Idee, die süßen Köstlichkeiten in einem individuellen Service anzubieten. So ist es ab sofort möglich, sich die Kuchen, Torten und anderen süßen Naschereien nach ganz persönlichen Wünschen anfertigen zu lassen. Sehr großer Beliebtheit erfreuen sich Themen-Torten und Foto-Torten zu jedem Anlass. Sei es nun ein leckerer Schokoladen-VanillePuddingcreme-Kuchen zum Kindergeburtstag, eine himmlische Torte aus Mousse von weißer Schokolade mit frischen Erdbeeren zur Hochzeit oder eine Variation aller Raffinessen zum Firmen- oder Vereinsjubiläum - es gibt keinen Wunsch, den das kreative Team des Cafés nicht erfüllen könnte: verschiedene Größen, spezielle Füllungen, Teigsorten und Toppings sowie essbares Blattgold (24 Karat) bieten zahlreiche Möglichkeiten, die Phantasien des Kunden um-

Torte ab 24,00 €

zusetzen. Selbstverständlich werden nur beste Zutaten verwendet, die in liebevoller Handarbeit zu einem kulinarischen Kunstwerk avancieren. Dabei stimmt vor allem eines: die Qualität und der Preis. Gerne werden Ihnen die bestellten Leckereien auch direkt zu Ihrem Event geliefert und können Ihnen - beispielsweise in Form einer traumhaften Cappuccino-Eierlikör-Torte - das Osterfest versüßen. Für Anfragen und Terminabsprachen stehen Ihnen die freundlichen Mitarbeiter des Cafés gerne zur Verfügung. dAS eiS • cAfÉ Brandenburger Straße 70 14467 Potsdam T (0331) 297 48 29 info@gelateria-potsdam.de

Kinder

b torte a

Muffin ab 2,20

14,50 €

Hoch zei ab 4t5storte ,00 €


I n h a lt

08

Mit 80 Potsdamern um die Welt Elisabeth Mandl in Neuseeland

Stermann & Grissemann im Gespräch

34

F rühblüher Politisch korrekte Mode-Labels

14

68

Aber Großmutter! Pflege von Angehörigen

Themenjahr »Friedrich 300«

Kultur

Sport

06 Spieglein, Spieglein Friedrich II. und die Mode 07 Veranstaltungshinweise für den März

28 Kurz & Gut Kultur 30 »Ich bin kein Hipster« Thees Uhlmann im Gespräch 32 Schiffbauergasse im März 34 »Österreicher sind irgendwie niedlich rechtsradikal« Stermann & Grissemann im Gespräch 36 Rezensionen 40 Kinostarts 41 Film-Auskenner-Quiz Anmelden für den 7. März im ›Thalia‹! 55 Ausprobieren & Exzentrik Nina Hagen im ›Astra‹ Elektroparty in Niedergörsdorf Das ›Lineup Mag‹ feiert 101. Ausgabe

62 Das Powerhouse stärken Pilateskurse in Potsdam 63 Ost-Derby für 'nen Fünfer ›Babelsberg 03‹ vs. ›Carl-Zeiss Jena‹ 65 Geteiltes Leid ist halbes Leid? 32. Berliner Halbmarathon

66 Kurz & Gut Familie 68 Aber Großmutter! Pflege von Angehörigen 70 friedrich-Ausflugstipps für Familien ›Kulturinsel Einsiedel‹ & ›AbenteuerPark Potsdam‹ 72 Rezensionen für Kinder & Eltern

Bildung

80 Adressen 82 Potspourri

Lebensgefühl 08 Mit 80 Potsdamern um die Welt Neuseeland 10 Schönes Ding ›Classic Sailing‹ 11 Offen für Neues Regionale Unternehmungen 12 Rent a Garten ›Meine Ernte‹ 13 HeimatKunde BerlinBrandenburg genießen 14 StilLeben »Frühblüher« Politisch korrekte Mode-Labels

Freizeit 20 friedrich-Ausflugstipp Aktivurlaub im Oderbruch 22 ›Brandenburgs Meisterkoch 2011‹ Marco Giedow 23 Rezept Erbsenschaumsuppe mit KartoffelSpeckpelmeni & Pilzgraupen

Familie

56 Kurz & Gut Bildung 57 Schiefertäfelchen der Zukunft ›iPad‹ im Schulunterricht 58 Frischer Wind Zukunftsbranche Öko und Bio

Kalender 24  42  60  64  74 

GASTRONOMIE KUNST & KULTUR BILDUNG SPORT FAMILIE


w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de FR i eDR iC H 300 •

6

Spieglein, Spieglein zWisCHen sCHÖnHeitssinn unD eitelKeit

m

an kann Friedrich II. kaum absprechen, einen ausgeprägten Sinn für Schönheit gehabt zu haben. Die von ihm selbst geprägte Ausstattung der Schlösser und Parks sind ein bleibender Beweis. Doch zugleich hat sich der König mit den Eitelkeiten seiner Zeitgenossen kritisch auseinandergesetzt. Sein 1742 aufgeführtes Stück ›Der Modeaffe‹ mokierte sich zum Beispiel über einen Adligen, der all sein Geld in Mode steckt und sich dabei fast ruiniert. Im höfischen Kosmos fand ein teurer Konkurrenzkampf statt, bei dem sich der Status des Einzelnen auch daran maß, wie er

sich repräsentierte. Der König hat wertvolle Kleider an Damen verschenkt, den Militärs und männlichen Familienmitgliedern wurden Pistolentaschen und Paradedecken für die Pferde angefertigt, die mit Reliefs aus Gold und Silber bestickt waren. Die Hofgoldsticker konnten insbesondere davon leben, die Uniformen der Leibregimenter zu verzieren – denn die Uniform war seit der Herrschaft

seines Vaters erstmals hoffähig. Seine eigene Mode hat Friedrich eher spärlich gestaltet und insbesondere im hohen Alter wenig auf ein repräsentatives Äußeres geachtet. Eine im ›Deutschen Historischen Museum‹ erhaltene Uniform weist zahlreiche Flecken von Schnupftabak auf und bei einem Paar Lederhandschuhe (die bei Verlust aus Gründen der Sparsamkeit nur einzeln ersetzt wurden) wurden sogar die Kuppen

von Daumen und Zeigefinger abgeschnitten, damit der König einfacher seinen Tabak präparieren konnte. Friedrich setzte für sich selbst quasi auf Funktionskleidung, während seine Umgebung wie gewohnt Designermode trug. [pede] Vom 28. April bis zum 28. Oktober zeigt die ›Stiftung Preußische Schlösser und Gärten‹ im Neuen Palais die Ausstellung ›FRIEDERISIKO – Friedrich der Große‹, in der auch die modischen Präferenzen des Königs ausführlich betrachtet werden. www.spsg.de

Und wenn Türken und Heiden kämen und wollten das Land bevölkern, so wollen wir ihnen Moscheen und Kirchen bauen. www.kulturland-brandenburg.de

MEHR INFORMATIONEN ZU

UNTER www.friedrich300.eu


7

Samstag, 17.

FR i e DR I C H 300 www.f r i e dr ic h - z e itsc h r i f t.de

März 20.00 Uhr

4. POTSDAMER CROSSOVER KONZERT

CHINA MOSES UND BAND & FILMORCHESTER BABELSBERG

Ausstellung zu Friedrichs Zeit in Neuruppin Nach seinem vergeblichen Fluchtversuch 1730 und den Festungshaftmonaten in Küstrin muss sich Kronprinz Friedrich erlöst gefühlt haben, als er 1732 vom strengen Vater nach Neuruppin geschickt wurde, um sich dort als Inhaber des Regiments zu Fuß zu bewähren. Über Friedrichs Zeit in der Stadt gibt noch bis zum 23. April die Ausstellung ›Sans Souci in Neu-Ruppin: Kronprinz Friedrich in Neuruppin‹ im Museum Neuruppin Auskunft. Thematisiert wird das Wirken des Kronprinzen Friedrich in Neuruppin als Regimentschef und Gartengestalter. Die Ausstellung spannt den Bogen vom Exerzierplatz zum Amaltheagarten, rekonstruiert das kronprinzliche Quartier in Neuruppin, vermittelt Eindrücke vom militärischen Alltag sowie von den Aktivitäten des Kronprinzen in seiner Freizeit. www.neuruppin.de www.friedrich300.eu/neuruppin

Performance von Costantino Ciervo im ›museum FLUXUS+‹ Wie in der aktuellen Sonderausstellung des Künstlers Costantino Ciervo im ›museum FLUXUS+‹ anlässlich des 300. Geburtstages Friedrichs II., so steht auch in seiner Performance „D L T – Destroy Linear Time“ am 30. März um 19 Uhr das Thema »Macht« im Mittelpunkt. Demonstriert wird eine künstlerische Macht-Zersetzungstechnik, die das Pub-

Ein hinreißender Tribut an die großen Jazz-Diven der 50er Jahre Dirigent: Scott Lawton

www.nikolaisaal.de | 0331/ 28 888 28

likum anregen soll, über eine neue Dimension des Lebens nachzudenken. Einander gegenübergestellt werden Namen von global agierenden, für soziale Veränderungen arbeitenden Aktivisten und Namen der weltweit größten börsennotierten Unternehmen. Eine Sopranistin singt Namen, Hauptsitz und Branche eines Konzerns. Das Publikum wiederholt, während der Künstler gleichzeitig die Konzernnamen »ausradiert«. www.fluxus-plus.de

›Musikalische Opfer‹, eine Sammlung kontrapunktischer Sätze, die alle auf einem Thema Friedrichs II. beruhen. Das zweite Konzert am 18. März um 16 Uhr findet auf Schloss Nennhausen statt. Der Franzose Pierre Hommage wird Sonaten und Partiten für Violine solo von Bach interpretieren. www.havellaendische-musikfestspiele.de www.kulturland-brandenburg.de

Friedrich II. trifft Johann Sebastian Bach Mit einer Reihe von sechs Veranstaltungen begehen die Havelländischen Musikfestspiele in diesem Jahr den 300. Geburtstag von Friedrich II. Die ausgewählten Konzerte und Lesungen, die in Salons und Gärten der Havelländischen Schlösser stattfinden, konzentrieren sich auf die Lebenslinien des Preußenkönigs und Johann Sebastian Bachs. Höhepunkt wird die Verarbeitung des Treffens beider Persönlichkeiten im Jahr 1747 sein. Hier entstand Bachs weltbekanntes

mehr INformationen zu

unter www.friedrich300.eu


w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de leb ens g e Fü H l

8

80

MIT POTSDAMERN MIT POTSDAMERN UM DIE DIE WELT WELT UM Kleine Fluchten aus dem Alltag oder die ganze Welt entdecken – An Jules Vernes Roman angelehnt, begleitet friedrich Potsdamer auf ihren Reisen um die Welt.

# #

27

Elisabeth Mandl Mandl Elisabeth in Neuseeland Neuseeland in

K K

ein Internet, kein Strom, keine mediale Ablenkung. Nur die Natur und ich – das war mein Plan für Neuseeland, eines der exotischen Ziele meiner Südseereise. Ein Roadtrip durch eines der landschaftlich schönsten Länder der Erde begann.

bei frü

tion Weihnachtsdekora in Auckland n ure rat pe Tem hlingshaften

Ich hatte viel gehört: von der überwältigenden Schönheit der Natur und den superfreundlichen Bewohnern, vor allem aber von der Magie, mit der dieses Land seine Besucher einfängt und nie wieder loslässt. Man kann über Neuseeland lesen, sich Fotos oder Filme anschauen, doch tatsächlich dort zu sein und jede mediale Inszenierung hinter sich zu lassen, ist anders. Neuseeland ist eine Herausforderung für die menschliche Wahrnehmung. Geografisch schwer einzuordnen – irgendwo zwischen Australien und Ozeanien, auf jeden Fall aber ziemlich weit weg von allem – befindet sich ein Land, das so ziemlich alle nur denkbaren Wunder der Natur bereithält. Neben den aus Hollywood bekannten grünen Hügeln liegen atemberaubende Fjorde, Regenwälder mit uralten Kauribäumen, Gletscher, zahlreiche Nationalparks und malerische Vulkanlandschaften. Da in Neusee-

Die Schäden des Erdbebens, das im Februar 2011 die werden immer no Insel erschütterte ch beseitig t. ,

land auf der Fläche Großbritanniens aber nur rund eine Million Menschen mehr leben als in Berlin, hat man diese Traumorte meistens ganz für sich allein. Und während der Wanderer in Australien oft eher den Erdboden als die Landschaft betrachten muss (denn jeder Schritt könnte potentiell der letzte sein), ist Neuseelands Natur nur durch viele friedliche Schafe und Kühe bevölkert, die höchstens einmal die Weiterfahrt verzögern. Alles ist ein bisschen anders hier auf der anderen Seite der Welt. Das Wasser dreht sich


OSTER SPECIAL

4 Nächte zum Preis von 3

ingplatz eländischen Camp Bei einem neuse latz«. »P f au oft g un liegt die Beton

Grünes Neuseela nd, das an die »A uenland«-Kulisse aus Peter Jackso ns ›Herr der Ringe ‹-Verfilmung erinn ert

im Abfluss in die andere Richtung, die Sterne formieren sich zu ungewöhnlichen Bildern und die Wolken am Himmel hängen wie ein Aquarell auf einer endlosen Leinwand. Nicht ohne Grund nennen die Maori (die Ureinwohner Neuseelands) ihre Heimat »Aotearoa« – das Land der langen weißen Wolke. Probleme gibt es aber auch hier. Besonders sichtbar werden sie im nach wie vor zerstörten Christchurch. Da Neuseeland sich an der Grenze zwischen Australischer und Pazifischer Platte befindet, ist die Region

vor allem in den letzten Jahren von starken Erdbeben – wie dem im Februar 2011 – betroffen. Es zerstörte die gesamte Innenstadt mitsamt ihrer Wahrzeichen und damit eben auch ein Stück Heimat ihrer Bewohner. Viele treffen sich fast täglich hinter der Absperrung, die die Stadt nun einzäunt – was wirkt wie die Kulisse eines Endzeitfilms. Ihren Gesichtern ist anzusehen, wie tief der Schock noch immer sitzt. Welcher der vielen, unterschiedlichen, tiefen Eindrücke bleiben nach der Abreise bestehen? Tausende Fotos habe ich, die im Versuch, das Erlebte darzustellen, scheitern. Denn die wertvollsten Erfahrungen – wie das Gefühl, das einem beim Anblick atemberaubender Landschaften widerfährt und die Begegnung mit besonderen Menschen – können nicht reproduziert werden. Was ganz sicher aber bleibt, ist die Magie Neuseelands, von der nicht erzählt, sondern die nur erfahren werden kann.

DEM OSTERHASEN AUF DER SPUR DONNERSTAG 05.04. - MONTAG 09.04.‘12

UNSER ANGEBOT AUF EINEN BLICK: 4 Nächte im Komfort Appartement mit Blick aufs Brandenburger Tor 1x für 2 Personen Osterfrühstück im Café Heider - Das Wohnzimmer der Stadt Kleine Osterüberraschung

AM BESTEN GLEICH BUCHEN Appartments & FEWO

am Brandenburger Tor Potsdam Brandenburger Str. 70 [direkt am Tor]

T +49 (0)151 40511990

Besteigung des Fra

nkrater erung durch Vulka nstündige Wand berg« be als sie e cks ein chi – »S ng Crossi ter Jacksons Tongariro Alpine und vorbei an Pe

nz-Josef- Gletsche

rs


w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de leb ens g e Fü H l

10

Mit dieser Serie möchte Ihnen friedrich Dinge vorstellen, die es zu entdecken lohnt, weil sie besonders und bemerkenswert sind.

hEUTE: LEINEN LoS!

AUf ALTEN SchIffEN RIchTIG SEGELN LERNEN MIT DER SEGELSchULE ›cLASSIc SAILING‹

D

er Segelunterricht findet bei Stefan Wendt auf alten Schiffen statt. So wird nicht der Umgang mit zahllosen Messinstrumenten gelehrt, sondern das eigentlich Wesentliche dieses Sports: die genaue Beobachtung der See und der Wetterlage sowie die genaue Kenntnis des Schiffs mit seinen Anfälligkeiten. Wendts Prinzip ist die Einfachheit – manche seiner Boote haben keine Anzeigeinstrumente, damit die überflüssige Elektronik die Schüler nicht ablenkt. Der Motor wird von Hand angekurbelt, seine Temperatur erfühlt, die Drehzahl erhört, die Wassertiefe geschätzt und dann von Hand gelotet. Auch Geschwindigkeit, Windstärke und -richtung kann durch geschulte Beobachtung ermittelt werden. Sollte dann später einmal die Technik auf der gecharterten Plastikyacht versagen, entsteht keine Panik, denn die Erfahrung hat ja gelehrt, dass es auch ohne geht. Kleine Havarien kann man dann eigenständig beheben und sich somit auf See selbst helfen – dort, wo sonst so oft keine Hilfe in Sicht ist. Denn auf See ist man vor allem eins: verantwortlich. Für sich, für sein Schiff, für andere. Und um ein zwanzig Meter langes Schiff mit zwölf Mann Besatzung (dazu berechtigt der Sportbootführerschein) sicher und souverän führen zu

können, braucht es eben Erfahrung. Die kann man nach bestandenem Segelschein in der Segelschule ›Classic Sailing‹ auch nach dem Prinzip »Hand gegen Koje« sammeln: Man hilft beispielsweise den Backdecker ›Willi‹ (Baujahr 1930) oder die Segeljolle ›Beluga‹ (Baujahr 1960) zu pflegen und instand zu halten und darf im Gegenzug als verantwortlicher Schiffsführer auf den Potsdamer und Berliner Gewässern eins der Schulungsschiffe fahren. Nachhaltigkeit – Verantwortung mithin – ist eine Haltung, die sich auch im Unternehmensalltag abbildet: Anstehende Reparaturen erfolgen nach Möglichkeit mit gebrauchten Ersatzteilen, verschlissene Bauteile werden aufgehoben oder weitergegeben. Die Segelschule ›Classic Sailing‹ eröffnet am 1. April. [Rike Rathjens] Segelschule cLASSic SAiLiNG Otto-Nagel-Straße 11/12 • 14467 Potsdam T (0331) 58 51 783 www.segelschule-classicsailing.de


11

Anz e i ge n www. fr i e dr ic h - z e itsc h r i f t.de

ob neueRÖFFnung oDeR sonDeRveRAnstAltung – Die »gesCHäFtsWelt« ist in beWegung, DRum seien sie ...

offoEffE N N f Ü fN ÜR R

eues

YoGAYAMA Yogawochenende in Lehnin

SchULRANZENPARTY In den Potsdamer Bahnhofspassagen

oLDTIMER MIETEN Im ›Barockengel‹ zum Ja-Wort

n

m

W

amasté! Zusätzlich zu ihrem regulären Kursangebot bietet die Potsdamer Yogaschule ›Yogayama‹ auch regelmäßige Wochenenden und Reisen an. Nun steht das nächste Yogawochenende im Gästehaus am Klostersee in Lehnin wieder vor der Tür. Dort besteht erneut die Möglichkeit, sich gemeinsam mit anderen Yogis mit viel Leichtigkeit, Freude und heiterer Gelassenheit auf den Weg in die Freiheit zu begeben. Das Wochenende wird geleitet von Diplom-Yogalehrerin Bianca Heese. Es ist geeignet für Anfänger,

it der ersten Schulranzen-Party in Potsdam bieten die BahnhofspasZum 1. Mal in Potsdam! sagen Schuleinsteigern und ihren Eltern am 2. und 3. März 2012 jeweils ab 10 Uhr eine tolle Gelegenheit, den perfekten Ranzen Gleich links neben dem Am auszuwählen. 2. + 3. März

Schulranzen-Party

Spielwarenladenwww.bahnhofspassagen-potsdam.de ›Pinocchio‹ lockt dann eine Lassen Sie sich von Profis beraten Trends, Tipps und exklusive Angebote große Neuheiten- und Ausprobiermesse. Faund finden Sie gemeinsam für Schuleinsteiger sowie starke aus 150 Modellen den perfekten Ausprobier- und Mitmach-Aktionen Schulranzen für Ihr Kind. rund ums Thema Einschulung. Eine Welt im Bahnhof. milien können sich von Profis beraten lassen und aus 150 Modellen das richtige Exemplar für ihr Kind finden. Die Auswahl bietet tolle Neuheiten der Firmen ›Scout‹, ›Mc Neill‹, ›ergobag‹ sowie ›Coppenrath‹ und ›Spiegelburg‹. Parallel dazu warten tolle Ausprobierund Mitmachaktionen sowie interessante Infostände rund um das Thema Schulanfang. Zu jedem gekauften Ranzen schenkt ›Pinocchio‹ das »erste Schulbild«, für das Fotograf Ted Hartwig die ABC-Schützen professionell in Szene setzt. Die Experten von ›Apollo Optik‹ bieten einen Gratis-Sehtest für die künftigen ABC-Schützen an. Und während die Profis von ›Fitness First‹ die Fitness der Kids checkt, laden die Ernährungsexperten der Barmer GEK zum Brotbox-Check und zeigen, wie gesunde Ernährung im Schulalltag aussehen sollte. Die Schulranzen-Party verspricht also ein echtes Erlebnis für die ganze Familie zu werden.

er träumt nicht davon, am schönsten Tag im Leben mit einem BMW 501/502 aus den 1950er Jahren, auch ›Barockengel‹ genannt, am Standesamt vorzufahren und sich dabei vom persönlichen Fahrer chauffieren zu lassen. Oder jetzt, wenn der Lenz erwacht, zusammen mit dem oder der Liebsten am Wochenende im Cabrio durch grüne Auen zu gleiten. Die autovermietungpotsdam.de ermöglicht dieses besondere Vergnügen und stellt ihren Kunden von Oldtimer-Modellen bis hin zu aktuellen Luxuslimousinen jedes Modell zur Verfügung. Diese können samt stilechtem Chauffeur gebucht werden. Die autovermietung-potsdam.de ist seit Jahresbeginn neu aufgestellt

B A H N H O F S PA S S AG E N P OT S DA M

Mittelstufler und Fortgeschrittene. Vom 30. März bis zum 1. April können die Teilnehmer den Zauber des Yoga auf sich wirken lassen. Neben Pranayama und Meditation steht auch das Mantrensingen auf dem Programm. Wer möchte, kann eine Shiatsubehandlung in Anspruch nehmen oder eine Darmreinigung durchführen und dem Körper auf diese Weise eine Frühjahrskur gönnen. Auf ausgedehnten Spaziergängen lässt sich die anregende Natur genießen und die Seele kann einmal richtig baumeln. Ein entspanntes und freudiges Miteinander steht im Mittelpunkt des Wochenendes. Anmeldungen sind über die Internetseite von ›Yogayama‹ möglich. Dort gibt es auch die weiteren Informationen. Na dann: OM Shanti OM!

YOGAYAMA Hermann-Elflein-Straße 18 A [Luisenforum] • 14467 Potsdam T (0331) 730 54 55 www.yogayama.de

BAHNHOFSPASSAGEN POTSDAM Babelsberger Straße 16 • 14473 Potsdam T (0331) 23 37 90 www.bahnhofspassagen-potsdam.de

und hat durch neue Partner einen weiteren Mietstützpunkt in Werder/H. hinzu gewonnen (Autohaus Schröder e.K. Berliner Straße 113 in Werder/H.). An den Potsdamer Mietstationen Zum Kirchsteigfeld 9 und Am Wiesenrand 2 ist wohl für jeden ein individuelles Hochzeits-Gefährt oder auch Reisemobil dabei, selbst für den Umzug oder Veranstaltungssupport gibt es Transporter von klein bis groß.

AUTOVERMIETUNG-POTSDAM.DE Ein Unternehmen der HHT-Gruppe 24h Telefon (0700) 448 22 770 (12ct/min) anfrage@autovermietung-potsdam.de www.autovermietung-potsdam.de www.oldtimershuttle.de


N SE

G

GE

NI

ES

Ku nd e RL

IN

BR

AN

DE

NB

UR

AT IM hE

BE

RENT A Garten

DAs pRoJeKt ›meine eRnte‹ veRmietet Kleine gemüsegäRten An nAtuRbegeisteRte gRossstäDteR.

D

er Frühling wird bereits freudig erwartet. Doch wie schön wäre es, wenn man auch in der Stadt ein bisschen Frühjahrsduft schnuppern und ein Gemüsebeet sein eigen nennen könnte? Das Projekt ›Meine Ernte‹ erfüllt diesen Traum und vermietet kleine Gemüsegärten zum Selberpflanzen in Stadtnähe. Damit alle städtischen Hobbygärtner eine ganze Saison lang immer frisches Gemüse und bunte Blumen haben, kann jederzeit nachgesät werden. Eine Auswahl von mehr als zwanzig Gemüse- und Blumenarten steht zur Verfügung. Die kleinen Gärten können in Eigenregie oder als Gemeinschaftsprojekt bewirtschaftet werden, nur auf leicht lösliche Mineraldünger und auf chemisch-synthetische Pflanzenschutzmittel soll verzichtet werden. Auch Öko-Neulinge können sich an das Anpflanzen von Kohlrabi, Tomaten und Radieschen wagen. Zwar findet nur die Erstbepflanzung des Gartens durch das ›Meine Ernte‹-Team statt, danach steht es den Kleingarten-Pächtern aber weiter beratend zur Seite. Einmal in der Woche können nützliche Informationen und Erntetipps einge-

holt werden. Damit möglichst viele vom Wissen anderer profitieren, gibt es bei allen bestehenden ›Meine Ernte‹-Projekten (in mehreren Städten Deutschlands) zusätzlich einen regen Austausch zwischen allen Pächtern. Die schönsten Gärten können in einer großen OnlineFotogalerie bewundert werden. Die Größe des eigenen Gartens kann selbst bestimmt werden. So gibt es kleine Gärten mit etwa 45 Quadratmetern, aber auch größere Beete mit 84 Quadratmetern Fläche zu mieten, für die jeweils ein einmaliger Saisonbeitrag fällig wird. Die kleinen Hobbygärten gibt es seit Mai 2011 nun auch in Berlin und Potsdam – den ›Gartenbaubetrieb Torsten Conson‹ in Werder (Havel) nahe der Holländer Mühle, Lutz Gerickes Gärten in Rudow/ Neukölln und den ›Gartenbaubetrieb Vogel‹ in Wartenberg. Auch das friedrich-Team bewirtschaftet in der neuen Saison eine der grünen Oasen des ›Meine Ernte‹-Projekts. Auf unserer Website wird monatlich ein Foto zur Entwicklung unserer Sprösslinge zu bewundern sein. Auf die Sparten, fertig, los! [Anna Jakisch] www.meine-ernte.de





Antik- & Trödelmarkt

Sonntag, 18. März 2012, 9 - 15 Uhr

Auf insgesamt 1500 Quadratmetern bietet die Brita Marx Historie Ihnen ein außergewöhnliches Sortiment antiker Gebrauchsgegenstände und erlesener Einzelstücke. Sie finden bei uns Möbel verschiedener Epochen, historische Bauteile, antiquarische Bücher, alte Spielwaren und zahlreiche Kuriositäten. Frankenhof 3 · 14943 Luckenwalde Telefon: 03371 - 69 20 36 www.historie.brita-marx.de

Öffnungszeiten: Donnerstag & Freitag 10 bis 18 Uhr Samstag 8 bis 12 Uhr Langer Samstag, 3. März, 9 bis 17 Uhr


13

Anz e i ge n www. fr i e dr ic h - z e itsc h r i f t.de

Eisblumen im Frühling. Wer in diesen Tagen nach einen Geschenk zur Taufe, Geburt oder Konfirmation sucht, könnte in der ›ZITRUS Galerie‹ von Angelika Lüscher fündig werden. Ihre neue Kollektion ›Eisblume‹ besteht aus handgearbeiteten Anhängern, filigran gefertigt in Gold oder Silber und jeweils versehen mit einem geschliffenen Tropfen aus Edelstein. Bestens geeignet um sich oder andere damit zu beschenken.

ZITRUS .laden .werkstatt .galerie Allee nach Sanssouci 2 14471 potsdam T (0331) 6014681 www.zitrus-galerie.de Ob rustikal-würziges TomatenChutney oder süß-scharfes Cranberry-Feigen-Chutney – die vielfältigen Chutneys aus der Manufaktur der ›Senf Elfen‹ sind ein Genuss für die Sinne. Wie alle Senf Elfen-Variationen kommen auch die Chutneys ohne künstliche Konservierungsstoffe, Gluten und Laktose aus und sind bestens für Allergiker geeignet.

Senf-Elfen Hermann-Elflein-Straße 11 14467 Potsdam T (0331) 64 75 15 12 www.senf-elfen.de Außerdem erhältlich bei: Q-regio h.o.f.laden 14467 Potsdam Gutenbergstraße 83 Q-regio h.o.f.laden 14129 Berlin-Zehlendorf am S-Bhf. Schlachtensee Breisgauer Str Straße 1A Der Modesommer 2012 im Farbenrausch. Absolut im Trend liegen die Farben Orange,Pink und Rot. Ausgesuchte Damenmode im Colour-Blocking bei Labels wie closed, Boss Orange und i heart gibt es bei ›suum cuique‹. Natürlich fehlen auch die passenden Accessoires, wie Taschen und Gürtel von Liebeskind nicht. Farbenrausch auf dem Bild: Bluse von ›Iheart‹, Hose von ›closed‹, Lederjacke von ›Oakwood‹

suum cuique Friedrich-Ebert-Straße 15 14467 Potsdam T (0331) 81 70 521


STILleben! MoDE/BEWUSSTSEIN

w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de leb ens g e Fü H l

14

FRÜH*

BLÜHer DIE Zahl POlItISCh KORREKtER MODE-laBElS WÄChSt StEtIG – UnD DaS ISt aUCh DRInGEnD nÖtIG, UM DIE ERDE FÜR KOMMEnDE GEnERatIOnEn ZU ERhaltEn, DEnn BISlanG StEhEn GROSSE tEIlE DER tEXtIlInDUStRIE FÜR DIE VERURSaChUnG MaSSIVER UMWEltSChÄDEn UnD EXtREMER SOZIalER UnGEREChtIGKEIt.


15

leb e nsge Fü H l www.f r i e dr ic h - z e itsc h r i f t.de

IN DASSINAG LANLGE-BO T.

D

ie jüngste Ausgabe der Berliner ›Fashion Week‹ Mitte Januar hat es erneut unterstrichen: Ökologisch und sozial bewusst gestaltete und produzierte – oder mit dem Wort der Stunde gesagt: nachhaltige – Mode hat es geschafft, sich innerhalb weniger Jahre von der grauen Maus zum Zugpferd der Branche zu entwickeln. Dabei galt »öko« lange alles andere als ein erstrebenswertes Etikett, hatte man dabei doch entweder fahle oder schrecklich bunte, zusammengeklaubt wirkende Klamotten vor Augen, die mit einem zentralen Motiv von Mode – der Lust am Schnitt – augenscheinlich wenig am Hut hatten. Diese Kleidung war unter vertretbaren Umständen hergestellt worden, da musste sie ja nicht auch noch vernünftig aussehen oder gar – ach du Schreck! – stylish sein.

LINKS das Label ›Mcc‹ wurde 2003 in Deutschland gegründet und verwendet Stoffe von ›Qmilch‹, die aus Abfallprodukten der Milchindustrie erzeugt werden. Die Herstellung ist mit sehr geringem Energieaufwand sowie äußerst reduziertem Wasserverbrauch möglich. Die so entstandenen Fasern sind besonders hautfreundlich. www.mcc-style.com www.qmilk.eu rechTS & fOLGeNde SeiTe Die Designerin Annette Rufeger bezieht die hochwertigen Stoffe für ihre Modelle ausschließlich in Europa und lässt die meist kleinen Serien in einer Schneiderei in Hamburg fertigen. www.annetterufeger.de www.wertvoll-berlin.com

LEA

Informieren Sie

sich bei uns!

>> Eine große Idee für alle, die alles auf einmal wollen. Der smart fortwo1. Jetzt im All-in Leasing Angebot inklusive Versicherung2, Wartung3 und Garantieverlängerung4. Ist es nicht schön, wenn gleich alles dabei ist, was man braucht? Bei unserem All-in Leasing Angebot sind Versicherung, Wartung und Garantieverlängerung schon mit drin – Sie müssen sich nur noch dazusetzen. Und wenn Sie gleich alles aus einer Hand bekommen, sparen Sie auch noch jede Menge Zeit, die Sie zum Beispiel für eine Probefahrt nutzen können. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. 1

Zum Beispiel smart fortwo coupé 45 kW5 mhd pure: Kaufpreis6: 10.190,00 € Leasingsonderzahlung: 3.247,00 € zzgl. Überführungskosten: 399,00 € Laufzeit: 36 Monate Gesamtlaufleistung: 30.000 km 99,00 € Monatliche Leasingrate: Die Bestandteile des Leasings sind ein Angebot der Mercedes-Benz Leasing GmbH. Die Vertragspartner der Zusatzangebote entnehmen Sie bitte den Fußnoten 2–4. 2Versicherer: HDI Direkt Versicherung AG, vermittelt durch die Mercedes-Benz Bank AG. Es gelten die allgemeinen Versicherungsbedingungen. 3Ein Angebot der Mercedes-Benz Leasing GmbH. Es gelten die AGB für das smart Wartungs-Paket. 4 Ein Angebot der CG Car-Garantie Versicherungs-AG. Es gelten die AGB der CG Car-Garantie Versicherungs-AG. Ausnahmen entnehmen Sie den Garantiebedingungen der CG Car-Garantie Versicherungs-AG oder informieren Sie sich bei Ihrem smart Partner. Das Angebot gilt nur für Privatkunden und nur für das All-in Leasing Paket (inkl. Leasing, Haftpflicht und Vollkasko, smart Wartungs-Paket und smart Garantie-Paket). Stand: 01/12. Kraftstoffverbrauch innerorts/außerorts/kombiniert in l/100 km: 4,6/4,0/4,3; CO2-Emission (kombiniert): 98 g/km. Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren (Richtlinie 80/1268/ EWG in der gegenwärtig geltenden Fassung) ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen verschiedenen Fahrzeugtypen. Die angegebenen Werte sind abhängig von der Reifendimension. Das abgebildete Fahrzeug entspricht nicht dem Leasing Angebot. 6Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers. Das Angebot basiert auf den derzeitigen Kapitalmarktzinsen. Es ist freibleibend und verpflichtet keine Seite zum Vertragsabschluss. Stand: 01/12.

5

Autohaus Sternagel GmbH

Autorisierter smart Verkauf und Service smart center, Gerlachstraße 14 14480 Potsdam Tel. 03 31.8 88 00-999, Fax 03 31.8 88 00-130 www.smartcenter-potsdam.de


STILleben! MoDE/BEWUSSTSEIN

w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de leb ens g e Fü H l

16

Doch die Zeiten haben sich geändert. Von den zahlreichen Mode-Messen, die im Januar ihre Zelte in der deutschen Hauptstadt aufschlugen, standen nicht wenige unter dem Stern umwelt- und sozialbewusster Strategien und Arbeitsweisen. Einen wichtigen Anteil an dieser Entwicklung hat Magdalena Schaffrin. Die ehemalige Berliner Designerin rief vor einigen Jahren mit dem ›GREENshowroom‹ eine Plattform für nachhaltig arbeitende Labels ins Leben, die für so viel positive Resonanz sorgte, dass auch der Business-Gigant ›Messe Frankfurt‹ Gefallen an dem Konzept fand, den Showroom unter seine Fittiche nahm und dem Ganzen ein solides finanzielles Fundament gab. Im Gegenzug durfte sich die Messegesellschaft das Nachhaltigkeitsprädikat an die Brust heften. Unter dem gleichen Dach wie der ›GREENshowroom‹ hat auch die ›Ethical Fashion Show‹ Platz gefunden, die im Januar erstmals als eigenständige Messe in Berlin vertreten war. »Tiefes Verständnis des modernen, urbanen Lifestyles, ein stilsicheres Gespür für gutes Design sowie ein hoher Qualitätsanspruch der ausstellenden grünen Labels« – diesen Anspruch formulieren die Macher der ›Ethical Fashion Show‹ an sich selbst und die teilnehmenden Aussteller. Natürlich ist diese Berliner Geschichte nur ein kleiner Teil im großen Geschäft um den Stoff am Leib. Dass das Thema nachhaltiger Mode mittlerweile endgültig im Mainstream angelangt ist, wurde offenbar, als im vergangenen Jahr ausgerechnet ›H&M‹ – lange Zeit eines der prominenten schwarzen Schafe der Branche, wenn es um faire Produktionsbedingungen ging – die so genannte ›Conscious Collection‹ vorstellte. Ein Erfolg für den schwedischen Textilmulti. Das mag man beurteilen, wie man will. Allein: Die Aktion setzte das Thema »Nachhaltigkeit« auf die Agenda auch der Grabbeltisch-Wühler und Fußgängerzonenflaneure. friedrich stellt ausgewählte Styles aus den aktuell erhältlichen Kollektionen einiger nachhaltig operierender Labels vor. Sie sind, man darf es dieser Tage so sagen, im besten Sinne des Wortes eines: modisch. [Friedrich Reip]


17

leb e nsge Fü H l www.f r i e dr ic h - z e itsc h r i f t.de

das Berliner Label ›charLe‹ setzt bewusst auf »slow fashion«. Anstelle von getrennten Sommer- und Winterkollektionen findet man hier gut kombinierbare und dadurch saisonunabhängige Mode für Kinder von 1 bis 6 Jahren. ›charLe‹ verwendet ausschließlich ökologische Rohstoffe und recycelte Materialien von deutschen und österreichischen Unternehmen. www.charle-berlin.de

NEU im VERO MODA SHOP BRANDENBURGER STRASSE 69 TEL 0331-20 05 69 60


STILleben! MoDE/BEWUSSTSEIN ›Slowmo‹ aus Berlin gibt es seit 2006. Das Label der Geschwister Felicia und Melchior Moss zählt zu den Vorreitern bei fairer und ökologischer Designermode. Klare Schnitte und die Verwendung hochwertiger Materialien kennzeichnen die Kollektionen. Alle ›Slowmo‹-Produkte sind zu 100% kontrolliert biologisch erzeugt und fair gehandelt – ohne Kinderarbeit, Ausbeutung, Genmanipulation und Umweltzerstörung. www.slowmo.eu www.wertvoll-berlin.com

w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de leb ens g e Fü H l

18


19

leb e nsge Fü H l www.f r i e dr ic h - z e itsc h r i f t.de

Im Unterschied zum Recycling wird beim Upcycling das alte Material nicht aufwändig in seine Ursprungs-Komponenten zerlegt, sondern direkt umgearbeitet. So kann beim Upcycling der Energieaufwand in der Regel deutlich reduziert werden. Die Taschen aus der ›BAG TO LIFE‹-Serie von ›ehrensache‹, die aus ausgemusterten Rettungswesten gefertigt werden, sind ein äußerst gelungenes Beispiel für Upcycling. Das Design, das stark auf das Ausgangsmaterial abgestimmt ist, nutzt die Formgebung der »life jackets«. Das leichte, extrem strapazierfähige und wasserabweisende Material ist perfekt für Taschen geeignet. www.ehrensache.biz

Mode ist immens politisch. Nicht nur durch Uniformen, Symbole oder Traditionen, sondern auch durch die Wirtschaftskraft hinter der Textilindustrie. So wurden zum Beispiel zu Beginn der industriellen Revolution in England von 1811 bis 1817 wiederholt die Webstühle durch sogenannte Maschinenstürmer zerstört, weil den Arbeitern durch die neuen Maschinen eine Verschlechterung ihrer Lebenssituation und Arbeitschancen drohte. Auch die vielen Weberaufstände in Mitteleuropa wie etwa 1844 in Schlesien waren ein Aufbegehren gegen schlechte Arbeitsbedingungen. 1921 verbrannte Mahatma Gandhi importierte britische Stoffe, um den Indern zu zeigen, dass sie ihre eigenen Herren sein können. Er predigte einen Weg der Nachhaltigkeit, den er auch lebte, indem er die Wolle für seine Kleidung selber sponn. In den 1980er Jahren leitet das Label ›Benetton‹ in Zusammenarbeit mit Oliviero Toscani eine umwälzende Erneuerung seiner Werbung ein. Statt Models, die die aktuelle Kollektion präsentieren waren nun gesellschaftskritische Themen wie Krieg, Krankheit, Diskriminierung und Rassismus Gegenstand der Kampagnen. Heute ist Nachhaltigkeit in der Mode oft gleichzeitig der Versuch, für die Arbeiter in den Produktionsländern faire Arbeitsbedingungen zu schaffen, ohne jedoch dabei den Umweltschutz aus den Augen zu verlieren.


Foto Ute Gräske/www.pixelio.de

w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de FReizeit

20

Wandeln? Radeln! oB ZU fUSS oDER PER RAD – DAS oDERBRUch BIETET JEDE MENGE ENTDEcKUNGSMÖGLIchKEITEN Au sF lu g

H Schwedt

BARNIM Neuhardenberg

ODER- Golzow BRUCH Frankfurt (Oder)

Eisenhüttenstadt

SPREENEISSE

inter dem schneeweißen Gebäude des Schlosses Neuhardenberg steht es, das erste im damaligen Preußen errichtete Denkmal zu Ehren Friedrichs II. Er wurde 38 Jahre alt. Nein, nicht der Preußenkönig, sein Lieblingswallach mit dem Namen ›Condé‹. Nun, die Monarchie ist lange abgeschafft. Und auch Reisende sieht man hier nur noch selten auf dem Rücken von Pferden. Heute ist Märkisch-Oderland im östlichen Brandenburg ist ein wahres Paradies für Radwanderer. Verschiedene Routen mit einer Streckenlänge von bis zu fünfzig Kilometern führen durch die vielseitige Landschaft des Oderbruchs – vorbei an Feldkirchen, Museen und Schlössern, Kunst, Kultur und Kulinarischem. Ob von Seelow nach Küstrin-Kietz, von Letschin nach Gusow oder der Rundweg von und nach Lebus – es gibt viel zu sehen entlang der asphaltierten Radwege. Das Filmmuseum in Golzow widmet sich den aus der Langzeitdokumentation des ehepaars Junge bekannten »Kindern von Golzow«. Weitere Höhepunkte sind die Küstriner Festungsanlage ›Fort Gorgast‹, die Keramikwerkstatt ›Alte Dampfbäckerei‹ in Seelow, der ›Kunstspeicher‹ in Friedersdorf und das nach Plänen von Karl Friedrich Schinkel erbaute Schloss Neuhardenberg mit seinem weitläufigen Landschaftspark. Auf den Spuren Friedrichs und Fontanes kann man wandeln (oder besser: radeln). Und es dabei gemütlich angehen lassen. Bis zur nächstgelegenen Übernachtungsmöglichkeit müssen nie mehr als zwanzig Kilometer zurückgelegt


Die Urlaubs- und Erlebniswelt von

21

FReizeit www. fr i e dr ic h - z e itsc h r i f t.de

in Mecklenburg - Vorpommern

Foto © Stiftung Schloss Neuhardenberg

Das original Van der Valk

Schloss Neuhardenberg

werden. So lohnt sich auch der mehrtägige Streifzug durch die Region. Der Oder-Neiße-Radweg entlang der beiden Grenzflüsse bietet eine besondere Entdeckungstour. Passionierte Radfahrer durchqueren hier die größten Flussauen Europas auf den Deichen oder Nebenstraßen, vorbei an Wiesen, Weideflächen und den unübersehbaren Spuren der nagenden Biber. In den Städten am Rande des mit einem grünen Dreieck gekennzeichneten Radweges öffnen sich neue Horizonte. Frankfurt (Oder)/ Słubice, Schwedt, Forst/ Zasieki und Eisenhüttenstadt sind Orte einer gemeinsamen

„Das Comeback der Snyders“ Interaktives Theaterschauspiel

im Naturresort Drewitzer See am 27. April 2012 ab 18 Uhr im Bootshaus

Abend-Ticket p.P. VvK ¼ 65,- / Ak ¼ 69,-

1 ÜN (FH-hälfte) inkl. Frühstück, Krimi-Dinner inkl. Begrüßungsgetränk & 3-Gang Menü

deutsch-polnischen Kultur. Die Begegnung mit unseren polnischen Nachbarn, der getrennten und gemeinsamen Vergangenheit und Gegenwart ist ein spannendes Erlebnis. [Lukas Friedrich] WEITERE INFORMATIONEN www.oderneisse-radweg.de www.oderbruch-tourismus.com www.schlossneuhardenberg.de www.kinder-von-golzow.de www.alte-dampfbaeckerei-seelow.de www.fort-gorgast.de www.kunstspeicher-friedersdorf.de

Naturresort Drewitzer See Am Drewitzer See 1 17214 Drewitz Tel. 03 84 57 - 70 www.drewitzersee.vandervalk.de

1(8 SPA-TAG im Resort

Linstow

Jeden Sonntag von 15 - 21 Uhr

, Junge

-Verleih / Leupold, Klix

Fotos PROGRESS Film

Das Filmuseum in Golzow macht die Geschichte der »Kinder von Golzow« erlebbar. In der Langzeitdokumentation wurden Schüler einer 1. Klasse aus Golzow von 1961 bis 2007 immer wieder mit der Kamera begleitet. Links: Bernd 1966, rechts: Bernd 1981. Die Geschichten von Bernd und den »Kindern von Golzow« sind auch als DVDs im Handel erhältlich. Sämtliche Filme von ›Die Kinder von Golzow‹ sind im ›Progress Film-Verleih‹, die DVDs sind bei ›absolut Medien‹ erschienen

50 %

auf den Eintritt

in unsere große Saunawelt

Weitere Highlights und Angebote warten auf Sie!

Resort Linstow AnReise mit DeR bAHn Regionalzug RE 1 bis Frankfurt (Oder) Im Stundentakt jeweils um 26 und 56 ab Berlin Ostbahnhof. Ab Frankfurt (O) Hbf. Bus 969 Richtung KüstrinKietz oder Bus 968 Richtung Seelow-Gusow.

Niederbarnimer Eisenbahn NE 26 bis Seelow-Gusow oder Küstrin-Kietz Im Stundentakt von 5.37 bis 21.37 Uhr ab Bahnhof Berlin-Lichtenberg.

Krakower Chaussee 1 18292 Linstow Tel. 03 84 57 - 70 www.linstow.vandervalk.de Berlin ca. 170 km vom Naturresort Drewitzer See und Resort Linstow entfernt A 20

Rostock

4Flughafen Rostock / Laage

A 14

Schwerin

Linstow A 19 A 24

Drewitz


w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de FReizeit

FeinsCH

22

meCKeR

Markische Kochtradition neu interpretiert ›bRAnDenbuRgs meisteRKoCH 2011‹ mARCo gieDoW KoCHt in DeR ›Alten sCHule‹ ReiCHenWAlDe .de laeger/www.pixelio

sch Foto Stephanie Hof

s

pitzenkoch Marco Giedow ist mit Leib und Seele Brandenburger. Dabei ist der 33-Jährige in seiner Karriere viel herumgekommen. Er hat unter anderem in Österreich und zuletzt in der Schweiz als Junior-Küchenchef in einem Fünf-Sterne-Hotel in St. Moritz gearbeitet. Ihm sei jedoch immer klar gewesen, dass er nach Brandenburg zurück möchte, berichtet er, denn »hier fühle ich mich heimisch und am wohlsten«. Die ›Alte Schule‹ in Reichenwalde ist seine siebte Station als Koch. Und hier möchte er bleiben. Seit zwei Jahren ist er nun Küchenchef des ehemaligen Schulgebäudes. Der 150 Jahre

alte rote Backsteinbau wurde 2001 liebevoll und großzügig umgestaltet. Ein Hotel ist hier untergebracht, überregional bekannt ist die ›Alte Schule‹ aber vor allem für ihre frische, feine Landküche und eine hervorragende Weinkarte. Wild, knuspriger Karpfen und Hecht aus der Müritz, Brandenburger Landente mit saisonalen Beilagen aus der Region – rustikale brandenburgische Kost wird von Marco Giedow auf originelle und raffinierte Art neu interpretiert. Im vergangenen Jahr erhielt er dafür die Auszeichnung ›Brandenburger Meisterkoch‹; der ›Gault-Millau‹ prämiert seine

Kochkünste mit 14 Punkten. Und was isst er, der Meisterkoch, selbst am liebsten? Kohlrouladen, sagt Giedow. Aber die mache seine Mutter viel besser. friedrich hat er das Rezept für seine Erbsenschaumsuppe verraten (siehe rechte Seite). [Rike Rathjens] RestAuRAnt ›Alte sCHule‹ Kolpiner Str. 2 15526 Reichenwalde bei Bad Saarow T (033631) 5 94 64 info@restaurant-alteschule.de www.restaurant-alteschule.de


Erbsenschaumsuppe

MIT KARToffEL-SPEcKPELMENI UND PILZGRAUPEN eRbsensCHAumsuppe

KARtoFFel-speCKpelmeni

pilzgRAupen

400 g Erbsen 150 g Schalotten 100 g Lauch 100 g Staudensellerie 100 g Kartoffeln (vorwiegend festkochend) 40 g Butter 200 ml Weißwein 50 ml Sherry trocken 500 ml Geflügelfond 200 ml Sahne Salz, Zucker

250 g Mehl 80 ml Wasser 2 Eier 2 EL Öl 150 g mehlige Pellkartoffeln 2 St. Schalotten 250 g Bauchspeck 1/2 Bund Blattpetersilie 2 St. Eigelb

30 g Graupen 50 g Schalottenwürfel 1 Knoblauchzehe 100 g Pilze je nach Saison 50 ml Weißwein 200 ml Geflügelfond 20 g Parmesan Salz, Pfeffer

zubeReitung 1 Gemüse würfeln und in der Butter bei milder Hitze etwa 15 Minuten anschwitzen. 2 Mit Weißwein und Sherry aufgießen und komplett einkochen. 3 Geflügelfond aufgießen und kochen, bis das Gemüse weich ist. 4 Die Erbsen zugeben und noch 2 Minute weiterkochen. 5 Suppe pürieren und passieren. 6 Mit der Sahne vollenden und abschmecken.

zubeReitung zubeReitung 1 Aus Mehl, Wasser, Eiern, Öl und einer Prise Salz einen Teig kneten, in Klarsichtfolie schlagen und im Kühlschrank 1 h ruhen lassen. 2 Bauchspeck fein würfeln und in der Pfanne knusprig ausbraten. 3 Schalotten fein würfeln und goldbraun braten. 4 Kartoffeln durch Presse drücken, mit Speck, Schalotten und Petersilie vermengen. 5 Teig dünn ausrollen, Kreise ausstechen, Füllung mittig platzieren. 6 Ränder mit Eigelb einpinseln, zu Halbmonden zusammenschlagen und fest drücken. 7 Pelmeni in Salzwasser ca. 5 min kochen.

1 Pilze fein würfeln und mit Schalotten und Knoblauch in etwas Öl anschwitzen. 2 Graupen zugeben, etwas salzen und mit Weißwein ablöschen. 3 Unter Rühren köcheln und immer wieder etwas Geflügelfond angießen, bis die Graupen weich sind. 4 Mit geriebenem Parmesan binden und abschmecken.


Gastronomie Gastronomie rühstück täglich...

brunch...

Ausflugsrestaurant Sanssouci tägl. von 08:00-11:00 T (0331) 951 09 88 Restaurant Mövenpick tägl. 08:00-11:00 T (0331) 28 14 93 Wiener Restaurant Mo bis Fr 08:00-14:00 T (0331) 60 14 99 04 Havelmeer Auf dem Kiewitt 09:00-12:00 T (0331) 95 13 106 kostenlose Kinderbetreuung Cafe Kieselstein tägl. 10:00-14:00 T (0331) 601 23 77 Waschbar täglich 09:00-17:00 T (0331) 967 87 16 Backstoltz T (0331) 201 29 29 tägl. ab 09:00 Bagels & Coffeee tägl. ab 07:00 T (0331) 887 16 12 Daily Coffeee tägl. ab 09:00 T (0331) 201 19 79 lekker snoepjes Di-Sa ab 09:00-18:00 So 10:00-18:00 T (0331) 273 85 21 Hofcafé bei Mutter Fourage Mo-So ab 10:00 T (030) 805 83 2 83 Chausseestr. 15A Berlin Wannsee 11-line tägl. ab 11:00 T (0177) 292 69 70 Cafe Hundertwasser Di-Fr 9:00-13:00 T (0331) 2012163 cafébar Mo-Fr ab 8:30 Sa-So ab 9:30 T (03381) 22 90 48 Ritterstraße 76 Brandenburg an der Havel café Undine Mo, Di, Do & Fr ab 11:00 Mi ab 12:00 & So ab 15:00 T (03381) 22 34 18 Altstädtischer Markt 8 Brandenburg an der Havel Lindner & Feinbäckerei Mo-Sa ab 09:30 T (0331) 73 04 25 62 Café Rückholz tägl. ab 10:00 T (0331) 887 18 64 Maximilians tägl. 09:00-12:00 T (0331) 201 17 98 Cafe Alex Mo-Sa 09:00-12:00 T (0331) 200 90 - 0 Cafe Sisters tägl. ab 09:00 T (0331) 730 52 32

Cafe Kieselstein jeden 1. Sonntag im Monat 10:00-14:00 T (0331) 601 23 77 11-line jeden 1. Sonntag im Monat Jazzbrunch ab 11:00 T (0177) 292 69 70 fabrik Café Schiffbauergasse jeden 1. Sonntag im Monat Matinée Mit Brunch und Livemusik ab 12:00 gastro@fabrikpotsdam.de Restaurant Quendel Brunch jeden dritten Sonntag im Monat, ab 11:00 T (0331) 24 36 10 37 Kongresshotel Potsdam So 09:00-14:00 T (0331) 90 77 55 55 Cafe Alex Sonn- und Feiertags 09:00-14:30 T (0331) 200 900 Restaurant ›Der Hammer‹ 11:00-14:00 Sonntagsbrunch T (0331) 200 68 87 Cafe Heider So 10:00-13:00 T (0331) 270 55 96 Cafe Hundertwasser Sa, So & Feiertag 10:00-14:00 T (0331) 2012163 Wiener Restaurant So 08:00-14:00 T (0331) 60 14 99 04 Restaurant am Humboldthain Museumscafé Sonntags und Feiertags 10:00-15:00 T (03381) 33 47 67 Plauer Straße 1 Brandenburg an der Havel Restaurant Mövenpick So 11:30-14:00 T (0331) 28 14 93 Restaurant Unicat So 10:00-14:00 T (0331) 748 21 48

Frühstück wöchentlich... Espressomobil Sa ab 09:00 T (0163) 354 38 98 Cafe Heider Mo 08:00-12:00 T (0331) 270 55 96 Cafe Rothenburg So ab 09:00 T (0331) 280 53 53 Schiffsrestaurant John Barnett So 10:00-14:00 T (0331) 201 20 99 LEANDER exklusive Milieu-Gaststätte So 11:00-17:00 buntes Pottpourie an Frühstücksvariationen T (0331) 583 84 08

lieferservice ... Lieferservice Ökokorb Von Ziegenmilch über Öl bis zu Mehl www.brodowin.de T (0800) 27 63 69 46 Abokiste Apfeltraum Von Kräuter über Obst bis hin zu Wasser www.abokiste-apfeltraum.de T (033432) 898 44 Logisch Bio Von Babynahrung über Müsli bis hin zun Weinen www.logisch-bio.de T (030) 68 89 56 11 Märkische Kiste Von Brot über Müsli bis hin zun Bier & Säften www.maerkischekiste.de T (030) 75 48 95 70 Pizza Avanti Pizza, Pasta und Salate T (0331) 96 45 98

catering ... Quendel Restaurant & Catering, individuelle Buffets warm & kalt, Antipasti & Fingerfood, ab 30 Personen info@quendel-potsdam.de T (0331) 24 36 10 37 Running Housewife Albena Radszuhn von Fingerfood bis zum 3-GängeMenü T 0162-941 60 06 info@runninghousewife.de

w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de K ale n d e r

Feinkost Spehr Michendorf OT Wilhelmshorst T (033205) 6 45 45 Vanille & Koriander T (0331) 24344898 info@vanilleundkoriander.de Restaurant Mövenpick restaurants.moevenpick.com T (0331) 28 14 93 Heinecke Catering www.heinecke-catering.de T (0331) 70 48 51 50 Papillon Catering von Snack`s, Buffet bis Fingerfood www.papillon-catering.de T (0331) 64 73 43 58 Haus Sanssouci Buffet oder serviertes Menü, über den perfekten Service bis hin zur Gestaltung www.haussanssouci.com T (030) 805 30 34 Fine Dine Catering Ltd. fine dine catering, fine wedding , fine private dining www.fine-dine-catering.de T (0331) 877 86 49 Unju Jeong Home-Cooking, Event-Cooking, Art-Sushi Catering www.unju.de T (0331) 379 53 93 May's Gaumenfreuden Fingerfood, Eventcatering, BBQ www.mays-gaumenfreuden.de T (03329) 69 78 58

Wiedersehen macht Freude...

24

TWO FOR ONE BURGER DIENSTAGS Zwei Burgergerichte für 10,90 €

Restaurant Café Bar Mittwoch Würfel-Tag Nur noch bis Ende März: Würfeln Sie um Ihre Rechnung! Bei einem 6er Pasch geht Ihre Rechnung aufs Haus! (Gilt für Normalpreise.) Fonte im Fontane-Klub, Brandenburg 09:00-13:00 Frühstück in Potsdam (siehe Dienstag) Café Hundertwasser, Potsdam

Wiener Mittwoch Wiener Schnitzel vom Kalb 9,90 € statt 16,50 €

regelmäßige Veranstaltungen

Montag 11:30-14:00 Regionale Klassiker zur Mittagspause Wir bieten Ihnen ein täglich wechselndes Gericht für € 6,90 inklusive einer Tasse Kaffee, Espresso oder Cappucino an. Café Heider, Potsdam

ROTER TULPENMONTAG Frisch gezapftes Astra 0,3l für 1,50 € Jeden Montag ab 17:30

Restaurant Café Bar 17:30 Roter Tulpenmontag Frisch gezapftes Astra vom Fass, 0,3l für 1,50 Euro. Daily Coffee, Potsdam 19:00 Montags mit Kunst in die Woche Abendbrot für Künstler, alles 3,50€. Wir Beraten uns und geben Tips über Ausstellungen und KunsT Caffé Galerie 11-Line, Potsdam

ab 11:30 Wiener Mittwoch Wiener Schnitzel vom Kalb mit lauwarmen Kartoffel-Gurken-Salat Café Heider, Potsdam 11:30-14:00 Regionale Klassiker zur Mittagspause (siehe Montag) 17:00 Kochen im Club Club 18, Potsdam

Donnerstag 09:00-13:00 Frühstück in Potsdam (siehe Dienstag) Café Hundertwasser, Potsdam 11:30-14:00 Regionale Klassiker zur Mittagspause (siehe Montag) 19:00-21:00 Felix Dubiel am Piano Felix Dubiel spielt Pop und JazzKlassiker. Genießen Sie ein gutes Glas Wein und erfreuen sich an Jazz, Klassik, Soundtracks und Filmmusik am Piano. Café Heider, Potsdam

Freitag 09:00-13:00 Frühstück in Potsdam (siehe Dienstag) Café Hundertwasser, Potsdam 11:30-14:00 Regionale Klassiker zur Mittagspause (siehe Montag)

Dienstag

Samstag

09:00-13:00 Frühstück in Potsdam Unser Frühstücks-Büffet unter der Woche verschönert Ihren Start in den Tag. Café Hundertwasser, Potsdam 11:30-14:00 Regionale Klassiker zur Mittagspause (siehe Montag) Two for One Burger Zwei Burgergerichte zum Preis von Einem. Daily Coffee, Potsdam

10:00-15:00 Brunch Ein schönes Büffet zum günstigen Preis. Der Tipp für alle Kurzentschlossenen, die am Sonntag keinen Platz mehr bekommen haben. Fonte im Fontane-Klub, Brandenburg 13:00-17:00 Kaffeeklatsch KuchenFlat für 6 verschiede Kuchen 11-line, Potsdam

mehr unter www.friedrich-zeitschrift.de  


25

K a l e n de r www. fr i e dr ic h - z e itsc h r i f t.de

sonntAg 09:00-14:00 Aktivbrunch am see Brunchen und mit der ganzen Familie bei Bogenschießen und Boule aktiv betätigen. Optional nachmittags Segelausflug mit Skipper. t ( 0331) 90775555 Kongresshotel, Potsdam 10:00-14:00 sonntagsbrunch mit kinderbetreuung Havelmeer, Potsdam 10:00-14:00 familienbrunch in kolberg Frühstücks- und mittagsbüfett direkt am Wolziger See Am Strandcasino 2, 15754 Heidesee OT Kolberg , Teamgeist-Yachtclub 10:00-15:00 sonntagsbrunch mit Braten heute tischen wir unseren hausgemachten Schweinebraten auf. Drumherum gibt es das Fonte Büffet z.B. mit selbst gebackenen Brot und feinen Aufstrichen. Fonte im Fontane-Klub, Brandenburg 11:00-17:00 frühstücksbuffet für 8,- € inkl. einem Getränk Deiner Wahl. Café Galerie 11-Line 11:00-17:00 sonntAgsfrühstück Wir bieten ein buntes Pottpourie an Frühstücksvariationen, vom kleinen SÜßen bis zum ÜPPIG Zu ZWeIt,. LEANDER, Potsdam 11:30-14:30 Jazzbrunch Bedienen Sie sich an unserem kreativen Brunchbuffet, das Sie in Begleitung von entspanntem LiveJazz genießen können. So schmeckt der Sonntag! Restaurant DUKE, Berlin 15:00-18:00 waffelalarm Fonte im Fontane-Klub, Brandenburg 15:00 tea time im schloss Wir erwarten Sie mit einem rosen Prosecco & einer privaten Schlossführung. Wir reichen Ihnen feines Gebäck & hausgebackenen Kuchen aus unserer Patisserie. Schloss Kartzow, Potsdam ab 17:30 happy evening Zwei Gerichte zum Preis von einem Daily Coffee, Potsdam 20:15 tatort wer bis 21:00 uhr den mörder erräht, erhält am tresen ein Frei-Bier. Caffé Galerie 11-Line, Potsdam

FreitagAc ab 9:00 Asian delight Sonnengruß aus Fernost: unser Burger im leichten Look mit 180g reinem rindfleisch vom Lavasteingrill, wahlweise tofu oder hähnchenbrust, Salat, Sojasprossen und Singapore-Dip (Ingwer-Chili-Koriander). Daily Coffee, Potsdam 09:30-11:00 frühstücksbuffet Familienzentrum, Potsdam

SamstagAd Feine Köstlichkeiten im März Erleben Sie unser monatlich wechselndes 3-Gang-Menü inklusive einer halben Flasche Wein (0,375l). Jeden Abend im März ab 18.00 Uhr: • Asiatischer Roastbeef-Salat

an Glasnudeln, Chili, Ingwer und Koriander

• Gegrilltes Zanderfilet

mit Süßkartoffelstampf, Feldsalat und Senfschaum

• Lorbeer-Crème-Caramel ________________________________

SonntagAe ab 9:00 Asian delight Sonnengruß aus Fernost: unser Burger im leichten Look mit 180g reinem rindfleisch vom Lavasteingrill, wahlweise tofu oder hähnchenbrust, Salat, Sojasprossen und Singapore-Dip (IngwerChili-Koriander). Daily Coffee, Potsdam 09:00-12:00 frühstücksbuffet Großes Frühstücksbuffet für die ganze Familie, mit Platz zum Spielen für die Kinder, kalte und warme Speisen. Bitte reservieren: t (0331) 6474101 Lüttland Coffeee, Potsdam 10:00-14:00 Bio-Brunch im café kieselstein 100% biologisch, vegetarisch und lecker. Jeden 1. Sonntag im monat. reservierung erwünscht t (0331) 6012377 Café Kieselstein, Potsdam 11:00 -14:00 sonntagsbrunch auf dem krongut In habels Weinscheune bieten wir unseren Gästen jeden ersten Sonntag des monats einen festlichen Sonntagsbrunch. reservierung erbeten: t. (0331) 550 65 0. Habels Weinscheune, Krongut Bornstedt Sonntags Jazz-Brunch von 11:00 – 17:00 Uhr

BRUNCH // 8,- €

LIVEMUSIK

Eric Heiden Freitag, 02.03.2012 20:30 | Eintritt frei

20:30 Jazzpiano mit eric heiden | eintritt frei Café Heider, Potsdam

Charlottenstraße 119 // 14467 Potsdam www.11-Line.de

11:00-17:00 sonntags Jazz-brunch mit dem Socket Swing trio für 8,- € inkl. einem Getränk Deiner Wahl. Café Galerie 11-Line 12:00 Martinèe mit Brunch und livemusik Gestreifter Joghurt, Blechkuchen, Antipasti, Kräuterbouletten, hausgebeizten Lachs, Blütenbutter, Lavendelcrème und derlei Kulinarisches. fabrik Café, Potsdam

mit Aceto Balsamico und Birnen

€ 39,00 für 2 Personen inkl. einer halben Flasche Wein. Mövenpick Restaurant Zur Historischen Mühle Zur Historischen Mühle 2 14469 Potsdam Tel. +49 (0) 331 28 14 93 www.moevenpick-restaurants.com

ab 17:30 happy evening am sonntag Zwei Gerichte zum Preis von einem, wobei das Günstigere gratis ist Café Heider, Potsdam ________________________________

MontagAf ab 9:00 Pimp my Burger Gestalte deinen eigenen Lieblingsburger so, wie du ihn haben möchtest. Daily Coffee, Potsdam

17:00 tanztee im fonte Der tanztee für alle Generationen! Wann haben Sie sich das letzte mal mit Ihrer/Ihrem Liebsten übers Parkett gedreht? Jeden 1. montag im monat hält unser Schallplattenunterhalter Frank Gerstmann (DJ ton-art) die schönste tanzmusik für Sie bereit. Vom langsamen Walzer über Foxtrott bis hin zu Salsa und tango Argentino ist alles dabei! Fonte im Fontane-Klub, Brandenburg ab 17:30 roter tulpenmontag Frisch gezapftes Astra vom Fass, 0,3l für 1,50 euro. Daily Coffee, Potsdam 18:00 schnupperabend Genießen Sie ein 3-Gang-menü in der einmaligen Atmosphäre des Dunkelrestaurants. NOCTI VAGUS, Berlin 21:30 – 23:00 cocktail happy hour Alle Cocktails & Longdrinks für 4,90€ Daily Coffee, Potsdam ________________________________

DienstagAg ab 9:00 two for one Burger Zwei Burgergerichte zum Preis von einem. Daily Coffee, Potsdam

mehr unter www.friedrich-zeitschrift.de

MittwochAh ab 11:30 wiener Mittwoch Wiener Schnitzel vom Kalb mit lauwarmen Kartoffel-Gurkensalat | Für 9,90€ statt 15,50€ Café Heider, Potsdam ________________________________

DonnerstagAi ab 9:00 Pimp my Burger Gestalte deinen eigenen Lieblingsburger so, wie du ihn haben möchtest. Daily Coffee, Potsdam der genießertag für alle frauen Das Dankesmenü nur für Frauen! Das haben sich unserer Frauen, Freundinnen und mütter wirklich verdient. unser Beitrag zum Frauentag; ein vitales 3 - Gänge menü und einen Aperol Spritz als Aperitif dazu. Hotel Residenz am Motzener See, Motzen frauentagsparty mit DJ Dirk Hotel & Restaurant "Am Alten Rhin", Alt Ruppin 19:00 frauentag Goldener Hahn, Finsterwalde 19:00-21:00 felix dubiel am Piano Felix Dubiel spielt Pop und JazzKlassiker. Café Heider, Potsdam

%"4&*4t$"'¬ Am Brandenburger Tor Brandenburger Straße 70 14467 Potsdam T (0331) 297 48 29


Gastronomie Gastronomie friedrich EMPFIEHLT ...

21:30 – 23:00 cocktail happy hour Alle Cocktails & Longdrinks für 4,90€ Daily Coffee, Potsdam ________________________________

SonntagBb 19:00 Ladies Fashion Night Die Pforten des LE MANEGE für einen ganz besonderen Frauentag. Bei freiem Eintritt und einem Begrüßungsdrink erwarten Sie Live-Cooking Stationen, Cocktails, Fashionshow, Styling- und Fotoshootings, Lagerverkauf und Fashiontrödel und als glorreichen Abschluss eine Party mit DJ B_NITO ab 21.00 Uhr. Le Manege, Potsdam ________________________________

FreitagAj ab 9:00 Asian delight Sonnengruß aus Fernost: unser Burger im leichten Look mit 180g reinem rindfleisch vom Lavasteingrill, wahlweise tofu oder hähnchenbrust, Salat, Sojasprossen und Singapore-Dip (IngwerChili-Koriander). Daily Coffee, Potsdam 18:30 fest und schmaus nach "ritterlicher Art" Hotel & Restaurant "Am Alten Rhin", Alt Ruppin ________________________________

SamstagBa 17:00 Mode- & Beautytag mit viel genuss Wir präsentieren Ihnen die exklusive Frühjahrskollektion aus der Bestenseer Boutique InsideOut. ein Genuss nicht nur für die Augen, wir verwöhnen Ihren Gaumen mit Prosecco, pikanten und süßen häppchen. unser Kosmetikteam von Douglas steht mit aktuellen tipps der Saison für Sie bereit. Hotel Residenz am Motzener See, Motzen 18:30 winzerabend mit dem weingut fritz Allendorf (rheingau) RESTAURANT BERLIN-SANKT MORITZ, Berlin

19:30 dAs troPische erleBnisdinner Kochweltmeister ronny Pietzner erobert die Bordküche von Christoph Columbus! Die ersten drei Gänge servieren wir Ihnen in unserem restaurant Luncheon. Anschließend laden wir zu einem rundgang durch unseren romantisch beleuchteten tropengarten. Auf der Innenterrasse des Cafés tropencamp erwartet Sie dann das highlight des Abends: Der Weltmeister persönlich bereitet Ihr Dessert zu. Biosphäre, Potsdam

09:00-12:00 frühstücksbuffet Großes Frühstücksbuffet für die ganze Familie, mit Platz zum Spielen für die Kinder, kalte und warme Speisen. Bitte reservieren: t (0331) 6474101 Lüttland Coffeee, Potsdam 11:00 -14:00 sonntagsbrunch auf dem krongut In habels Weinscheune bieten wir unseren Gästen jeden ersten Sonntag des monats einen festlichen Sonntagsbrunch. reservierung erbeten: t. (0331) 550 65 0. Habels Weinscheune, Krongut Bornstedt 11:00-17:00 sonntags Jazz-brunch mit dem Socket Swing trio für 8,- € inkl. einem Getränk Deiner Wahl. Café Galerie 11-Line 12:00-15:00 Brunch in the dark Für alle Brunch-Fans das highlight in Berlin. Wählen Sie aus unserem Buffet bei Kerzenschein Ihre Lieblingsspeisen. NOCTI VAGUS, Berlin 12:30 Big Bottle Party 2012 first floor“-Chef Sommelier Gunnar tietz erwartet ab 12:30 uhr eine Auswahl der weltweit besten Winzer, die großartige Weine aus Doppelmagnum- und Imperialflaschen ausschenken werden. Restaurant "first floor", Berlin ab 17:30 happy evening am sonntag Zwei Gerichte zum Preis von einem, wobei das Günstigere gratis ist Café Heider, Potsdam ________________________________

MontagBc ab 17:30 roter tulpenmontag Frisch gezapftes Astra vom Fass, 0,3l für 1,50 euro. Daily Coffee, Potsdam ________________________________

DienstagBd ab 9:00 Pimp my Burger Gestalte deinen eigenen Lieblingsburger so, wie du ihn haben möchtest. Daily Coffee, Potsdam ab 9:00 two for one Burger Zwei Burgergerichte zum Preis von einem. Saftiges rindfleisch (180g) auf dem Lavasteingrill gegrillt mit Cheddarkäse im Sesambrötchen, Steakhouse Pommes und amerikanischen Krautsalat für 10,90€. Daily Coffee, Potsdam ________________________________

MittwochBe ab 9:00 Asian delight Sonnengruß aus Fernost: unser Burger im leichten Look mit 180g reinem rindfleisch vom Lavasteingrill, wahlweise tofu oder hähnchenbrust, Salat, Sojasprossen und Singapore-Dip (IngwerChili-Koriander). Daily Coffee, Potsdam

w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de K ale n d e r

ab 11:30 wiener Mittwoch Wiener Schnitzel vom Kalb mit lauwarmen Kartoffel-Gurkensalat | Für 9,90€ statt 15,50€ Café Heider, Potsdam 14:00 kaffeeklatsch für senioren Club 18, Potsdam ________________________________

DonnerstagBf

19:00-21:00 felix dubiel am Piano Felix Dubiel spielt Pop und JazzKlassiker. Café Heider, Potsdam 21:30 – 23:00 cocktail happy hour Alle Cocktails & Longdrinks für 4,90€ Daily Coffee, Potsdam ________________________________

FreitagBg 15:00 kochkurs: leichte frühlingsküche mit aphrodisierenden zutaten erschmecken Sie bitter, sauer, salzig und süß? Zaubern Sie leichte, verführerische Gerichte auf den tisch, deren Wirkung Sie anschließend in gemütlicher runde am eigenen Leib testen können. Lassen Sie sich überraschen! Gasthof Zur Linde, Wildenbruch 17:00 kochkurs mit Küchenchef Dirk Krause. Kochen Sie Ihr 5-Gänge menü! Landhaus Alte Schmiede, Lühnsdorf 20:00 keltische nacht erleben Sie eine anregende nacht - das keltische Frühlingsfest "Alban mövenpickeiler" zur tag- und nachtgleiche. Das tor zur anderen Welt wird aufgestoßen: grimmige Krieger, edle Frauen, zauberkräftige Gestalten und feurige Spielleute erscheinen. Prinz Eisenherz, Potsdam ________________________________

SamstagBh kochkurs thema: Fisch und Krustentiere Vox, Berlin 09:00 grund-kochkurs Festliches Ostermenü in 3 Gängen. Goldener Hahn, Finsterwalde ab 9:00 Asian delight Sonnengruß aus Fernost: unser Burger im leichten Look mit 180g reinem rindfleisch vom Lavasteingrill, wahlweise tofu oder hähnchenbrust, Salat, Sojasprossen und Singapore-Dip (Ingwer-Chili-Koriander). Daily Coffee, Potsdam 18:00 historische nachtwächterführung Genießen sie ein exquisites 3-Gängemenü und lassen Sie sich von historischen nachtwächtern in den neuen Garten entführen. Lauschen Sie dabei den erzählungen und beenden Sie den Abend mit einem Dämmertrunk. relexa Schlosshotel Cecilienhof, Potsdam

mehr unter www.friedrich-zeitschrift.de

26

20:00 keltische nacht erleben Sie eine anregende nacht - das keltische Frühlingsfest "Alban eiler" zur tag- und nachtgleiche. Das tor zur Anderwelt wird aufgestoßen: grimmige Krieger, edle Frauen, zauberkräftige Gestalten und feurige Spielleute erscheinen. Prinz Eisenherz, Potsdam ________________________________

SonntagBi

kochkurs - fleisch am stück! Welches Fleisch eignet sich für einen Braten? Wie viel Fleisch brauche ich pro Person? Oder doch ein Steak? Ma Cuisine, Potsdam sonntagsbrunch mit köstlichkeiten aus der region Genießen Sie eine harmonische Komposition aus leichten Kreationen der Schlossküche & einem stilvollen Ambiente. Wir empfangen Sie mit einem Glas rosenprosseco. unser Park lädt zu einem Spaziergang ein, oder genießen Sie nach einem Besuch des Kunstateliers von Charis Schwinning Ihre tasse Kaffee im Schloss. Schloss Kartzow, Potsdam 09:00-12:00 frühstücksbuffet Großes Frühstücksbuffet für die ganze Familie, mit Platz zum Spielen für die Kinder, kalte und warme Speisen. Bitte reservieren: t (0331) 6474101 Lüttland Coffeee, Potsdam Sonntags Jazz-Brunch von 11:00 – 17:00 Uhr

BRUNCH // 8,- € Charlottenstraße 119 // 14467 Potsdam www.11-Line.de

11:00-17:00 sonntags Jazz-brunch mit dem dem hamati Jazz Duo für 8,- € inkl. einem Getränk Deiner Wahl. Café Galerie 11-Line 11:00 -14:00 sonntagsbrunch auf dem krongut In habels Weinscheune bieten wir unseren Gästen jeden ersten Sonntag des monats einen festlichen Sonntagsbrunch. reservierung erbeten: t. (0331) 550 65 0. Habels Weinscheune, Krongut Bornstedt 11:30-18:00 hochzeits-und dekorationsmesse Giesela Schach arrangiert festliche tafeln für Ihre Feier. Haus Sanssouci, Berlin 12:00 Jazz frühschoppen hot mam Forsthaus Templin, Potsdam


APPARTMENTS & FEWO 27

am Brandenburger Tor Potsdam

K a l e n de r www. fr i e dr ic h - z e itsc h r i f t.de

ab 17:30 happy evening am sonntag Zwei Gerichte zum Preis von einem, wobei das Günstigere gratis ist Café Heider, Potsdam 19:00 "friedrich - gross nicht Artig" Lernen Sie Friedrich den Großen von einer ganz privaten Seite kennen und erleben eine spannende Show mit historischen Zitaten, musik und Artistik. Le Manege, Potsdam 21:30 – 23:00 cocktail happy hour Alle Cocktails & Longdrinks für 4,90€ Daily Coffee, Potsdam ________________________________

MontagBj ab 9:00 Pimp my Burger Gestalte deinen eigenen Lieblingsburger so, wie du ihn haben möchtest. Daily Coffee, Potsdam ab 17:30 roter tulpenmontag Frisch gezapftes Astra vom Fass, 0,3l für 1,50 euro. Daily Coffee, Potsdam

friedrich EMPFIEHLT ...

18:00-23:00 Kochkurs Tafelfreuden an Ostern- Osterlamm und andere Leckerbissen. Reservierung unter T. (03320) 78008 Restaurant Bäkemühle, Kleinmachnow ________________________________

DienstagCa ab 9:00 two for one Burger Zwei Burgergerichte zum Preis von einem. Saftiges rindfleisch (180g) auf dem Lavasteingrill gegrillt mit Cheddarkäse im Sesambrötchen, Steakhouse Pommes und amerikanischen Krautsalat für 10,90€. Daily Coffee, Potsdam 18:00-22:00 kochkurs „frühlings- und osterküche“ Restaurant Inspektorenhaus, Brandenburg

19:00 geschichte trifft gourmet - friedrich und wilhelmine In unterhaltsamer Weise starten die Protagonisten Preußens, Anja Fengler und heiko eickenroth, in das neue Jahr. Die beiden Kenner ihres Fachs reisen gedanklich durch Park und Schloss rheinsberg relexa Schlosshotel Cecilienhof, Potsdam 19:00-21:00 felix dubiel am Piano Felix Dubiel spielt Pop und JazzKlassiker. Café Heider, Potsdam ________________________________

FreitagCd essen wie gott in frankreich. Köche auf Wanderschaft. Landhaus Alte Schmiede, Lühnsdorf 18:30 fest und schmaus nach "ritterlicher Art" Hotel & Restaurant "Am Alten Rhin", Alt Ruppin 21:30 – 23:00 cocktail happy hour Alle Cocktails & Longdrinks für 4,90€ Daily Coffee, Potsdam ________________________________

SamstagCe 11:00-14:00 kinderkochschule Restaurant Inspektorenhaus, Brandenburg 19:00 hummerbuffet Schwelgen Sie einmal so richtig in hummer. Haus Sanssouci, Berlin 19:00 tafelrunde mit friedrich dem großen erleben Sie die historische tafelrunde Friedrich des Großen, bei der der König selbst anwesend ist.ein unvergessliches Schauspiel zu dem die königlichen Lieblingsspeisen aufgetragen werden. Drachenhaus, Potsdam ________________________________

SonntagCf 09:00-12:00 frühstücksbuffet Großes Frühstücksbuffet für die ganze Familie, mit Platz zum Spielen für die Kinder. Bitte reservieren: t (0331) 6474101 Lüttland Coffeee, Potsdam

friedrich EMPFIEHLT ...

MittwochCb

DonnerstagCc ab 9:00 Pimp my Burger Gestalte deinen eigenen Lieblingsburger so, wie du ihn haben möchtest. Daily Coffee, Potsdam

AM BESTEN GLEICH BUCHEN Appartments & FEWO Brandenburger Str. 70 [direkt am Tor]

T +49 (0)151 40511990

%"4&*4t$"'¬ Am Brandenburger Tor Brandenburger Straße 70 14467 Potsdam T (0331) 297 48 29

MontagCg

19:00 Dinner Krimi - Bei Verlobung Mord Schauspiel in 4 Gängen. Eine kulinarisch-kriminelle Komödie, bei der sich die Schauspieler im Publikum bewegen und Sie charmant mit in die Handlung einbezogen werden. Schottische Kleidung bei den Gästen erwünscht, aber nicht Bedingung. Schauspiel mit 8 Akteuren, hochwertig inszeniert inkl. 4 -Gänge-Menü und Aperitif. Schloss Ribbeck, Nauen

DonnerstagCj 19:00-21:00 felix dubiel am Piano Felix Dubiel spielt Pop und JazzKlassiker. Café Heider, Potsdam

ab 17:30 roter tulpenmontag Frisch gezapftes Astra vom Fass, 0,3l für 1,50 euro. Daily Coffee, Potsdam ________________________________

________________________________

DienstagCh

ab 9:00 Pimp my Burger Gestalte deinen eigenen Lieblingsburger so, wie du ihn haben möchtest. Daily Coffee, Potsdam ab 9:00 Asian delight [siehe Dienstag, 27.02.] Daily Coffee, Potsdam 15:00 osterkochkurs Lernen Sie bei uns leckere Ostergerichte um Lamm & Ofen zu zaubern. Gasthof Zur Linde, Wildenbruch

ab 9:00 two for one Burger Zwei Burgergerichte zum Preis von einem. Saftiges rindfleisch (180g) auf dem Lavasteingrill gegrillt mit Cheddarkäse im Sesambrötchen, Steakhouse Pommes und amerikanischen Krautsalat für 10,90€. Daily Coffee, Potsdam ab 9:00 Asian delight Sonnengruß aus Fernost: unser Burger im leichten Look mit 180g reinem rindfleisch vom Lavasteingrill, wahlweise tofu oder hähnchenbrust, Salat, Sojasprossen und Singapore-Dip (Ingwer-Chili-Koriander). Daily Coffee, Potsdam 16:00 kochkurs bei kade´s mit Jeannette rolz & Wernfried Fuhrmann kochen Sie ein 3-Gang-menü. Restaurant am Pfingstberg, Potsdam 21:30 – 23:00 cocktail happy hour Alle Cocktails & Longdrinks für 4,90€ Daily Coffee, Potsdam ________________________________

MittwochCi ab 9:00 Pimp my Burger Gestalte deinen eigenen Lieblingsburger so, wie du ihn haben möchtest. Daily Coffee, Potsdam ab 11:30 wiener Mittwoch Wiener Schnitzel vom Kalb mit lauwarmen Kartoffel-Gurkensalat | Für 9,90€ statt 15,50€ Café Heider, Potsdam

________________________________

ab 11:30 wiener Mittwoch Wiener Schnitzel vom Kalb mit lauwarmen Kartoffel-Gurkensalat | Für 9,90€ statt 15,50€ Café Heider, Potsdam 21:30 – 23:00 cocktail happy hour Alle Cocktails & Longdrinks für 4,90€ Daily Coffee, Potsdam ________________________________

ab 17:30 happy evening am sonntag Zwei Gerichte zum Preis von einem, wobei das Günstigere gratis ist Café Heider, Potsdam

FreitagDa

________________________________

SamstagDb gourmet kochkurs Kreieren Sie unter Anleitung ein 4-Gang-menü mit anschließendem Dîner. Laden Sie zu diesem menü auch gern Ihren Partner ein und genießen Sie gemeinsam. Damit Sie Ihre Ideen zukünftig professionell umsetzen können, erhalten Sie zusätzlich ein Profi-messer vom typ ChrOmA type 301 Design by F.A. Porsche. Restaurant Hugos, Berlin

sorglos

naschen

SAISONERÖFFNUNG am 01. April 2012 Brandenburger Str. 67 nahe dem Brandenburger Tor 14467 Potsdam 0331 - 70 20 44 98 Täglich ab 10.00 Uhr


K KU RZ KUR ZRZ KU U R T L U UURZ U K K K K R Z R Z U U T L Z KKUUR R KU U Z K URZZ K R U K K UR Z R K KU RZ ut Z KU UR

U RK

& & Gut  Gut

w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de  Ku ltu • r

Empfehlungen & Ankündigungen für Potsdam & umgebung – einfach »Kurz & Gut«

Foto JaySef/wikipedia.de

Sammlung des ›rbb‹ im Dieselkraftwerk Cottbus Blicke auf Berlin und Brandenburg gibt eine Ausstellung im Dieselkraftwerk Cottbus frei, für die der ›Rundfunk Berlin-Brandenburg‹

28

aus Punk, Hardcore, Metal und gutem alten Rock’n’Roll servieren, garniert mit deutschen Texten. Die vier Jungs von ›Cherry Bomb‹ geben Kostproben aus ihrem neuen Album ›Generation Nowhere‹, das mit brettigem, ehrlichem Punkrock mit großartigen Melodien daherkommt. Zu guter Letzt geben sich die ›Dönerpunks‹ die Ehre. Mit viel Spaß im Programm. Einlass ist um 19 Uhr. www.lindenpark.de

6. ›LindenPunk-Festival‹ Am 3. März stehen im ›Lindenpark‹ wieder alle Zeichen auf Pogo. Zum sechsten Mal steigt das ›LindenPunk-Festival‹, zu dem sich vier Bands angesagt haben. Unter ihnen sind die Funpunk-Könige des Ruhrpotts, nämlich ›Die Lokalmatadore‹, aber auch die Rügener Trash-Rocker von ›COR‹. Die eine Mischung

Mehrling im ›Wintergarten‹ Die Musical-Darstellerin und Sängerin Katharine Mehrling ist längst kein Geheimtipp mehr. In Berlin wird sie, die bereits als »Sally Bowles«, »Irma la Douce« und »Piaf« auf der Bühne stand, als Bühnenstar und wahres Stimmwunder gefeiert. Nun kommt die Vollblut-Entertainerin mit ihrer Live-Band,

vom 25. März bis 10. Juni mit seiner Sammlung in dem Cottbuser Museum zu Gast ist. Die Ausstellung mit dem Titel ›Land – Stadt – Land‹ umfasst Bilder aus der Zeit des vorigen Jahrhunderts bis in die heutigen Jahre und regt zur Auseinandersetzung mit dem heimatlichen Umfeld an. Motive aus Brandenburg und Berlin spiegeln in höchst unterschiedlichen Stilen, Techniken und Formaten die Vielfalt der Landschaftsmalerei wider. www.museum-dkw.de

›Metropolar‹ zur »OSTmoderne« – Diskussion im ›Viktoriagarten‹ Ausgangspunkt für die Gründung der Potsdamer Initiative ›Metropolar‹ waren die Entwicklungen rund um den Abriss des ›Hauses des Reisens‹ Ende 2009. Inzwischen sieht sich die Gruppe – zu der Künstler, Architekten und andere, an Potsdams Stadtentwicklung interessierte Menschen gehören – als Forum für einen neuen, unverkrampften Blick auf die sozialistische Baukultur in der Landeshauptstadt. Am 7. März um 19.30 Uhr lädt die Buchhandlung ›Viktoriagarten‹ in der Reihe ›themengarten‹ ein, zusammen mit ›Metropolar‹-Vertretern das Thema »Ostmoderne« zu diskutieren. Im Mittelpunkt des Abends soll das ›Metropolar‹-Buch ›Und der Zukunft zugewandt‹ stehen, das mit unterschiedlichen Beiträgen und Ansatzpunkten zum Um- und Weiterdenken anregen möchte. www.viktoriagarten-potsdam.de


Foto Jim Rakete

Sängerin Katharine Mehrling und Jazzlegende Rolf Kühn im Wintergarten Varieté Berlin

Buchpremiere mit Antje Rávic Strubel In einem Interview beschreibt Antje Rávic Strubel die »Mischung aus DDR-Hinterlassenschaften, der Strenge einer preußischen Garnisonsstadt und luftiger Lustschlossatmosphäre« als das, was sie an ihrer Heimatstadt Potsdam reizt. Für diejenigen, die Potsdam noch nicht so gut kennen oder eigene Ansichten mit denen der Autorin vergleichen möchten, ist jüngst deren ›Gebrauchs-

anweisung für Potsdam und Brandenburg‹ erschienen. In ihr geht Strubel den Klischees und Wahrheiten über Brandenburg auf den Grund. Am 22. März um 20 Uhr lädt das ›Brandenburgische Literaturbüro‹ zur Buchpremiere mit anschließender Lesung und einem von Hendrik Röder moderierten Gespräch mit der Autorin in die Villa Quandt ein. www.literaturlandschaft.de Kunstpreis Literatur & Fotografie Noch bis zum 30. April läuft die Ausschreibung für den ›Kunstpreis 2012‹ von ›Lotto Brandenburg‹. Er ist zweigeteilt in den ›Kunstpreis Literatur‹ und den ›Kunstpreis Fotografie‹. Beteiligen dürfen sich Künstler, deren Schaffensschwerpunkt in Brandenburg und Berlin liegt. Für jede Kunstform werden Preisgelder in Höhe von 10 000 Euro vergeben. Die Bewertung der eingegangenen Arbeiten durch Fachjurys erfolgt für beide Kunstformen getrennt. Den Preisträgern obliegt es, in der Folge eine Gemeinschaftsausstellung zu gestalten. Ihre Arbeiten werden zudem als Katalog (Fotoarbeiten) mit Hörbuch (Texte) publiziert. www.kunstpreis-literatur-fotografie.de ›Dinner Krimi‹ auf Schloss Ribbeck ›Bei Verlobung Mord‹ ist ein »Schauspiel in vier Gängen«, das am 25. März um 19 Uhr auf Schloss Ribbeck zu erleben ist. Bereits zum zweiten Mal wird die »kulinarisch-kriminelle Komödie«, bei der sich acht Schauspieler im Publikum bewegen und dieses charmant mit in die Handlung einbeziehen, gezeigt. Eine erste Aufführung im November war rasch ausverkauft, so dass nun dem vielfachen Wunsch nach einer Wiederholung entsprochen wird. Parallel zum hochwertig inszenierten Stück erwartet die

Gäste ein 4-Gänge-Menü mit Aperitif. Als Abendgaderobe wird schottische Kleidung empfohlen, diese ist aber nicht Bedingung. Kartenreservierungen unter info@schlossribbeck.de oder unter T (033237) 85 900. www.schlossribbeck.de Festveranstaltung zum Frauentag im ›Nikolaisaal‹ Zu einem abendfüllenden kulturellen Programm sind die Damen der Region (und darüber hinaus) am 8. März anlässlich des ›Internationalen Frauentags‹ in den ›Nikolaisaal‹ eingeladen. Veranstalter der Feier ist die Gleichstellungsbeauftragte der Landeshauptstadt Potsdam, Martina Trauth-

Koschnick. Los geht es um 19 Uhr mit einem Blick auf die ›FrauenPerspektiven in Brandenburg‹. Höhepunkt des Abends ist der Auftritt der stimmgewaltigen Jazzsängerin Ruth Hohmann mit dem Jazz Collegium Berlin. Später liest die Schauspielerin Nele Jung vom ›Hans Otto Theater‹ Texte von Frauen für Frauen, anschließend kann im Foyer zur Musik von DJane Brigitte Garden getanzt werden. Karten gibt es in der ›Ticket-Galerie‹ des ›Nikolaisaals‹ oder unter T (0331) 28 888 28. www.nikolaisaal.de

RZ KU RZ KU RZ

Tänzern, internationalen Varieté-Artisten und als Special Guest Jazzlegende Rolf Kühn erstmals ins Berliner ›Wintergarten Varieté‹. Noch bis zum 14. April ist sie hier in der neuen facettenreichen Produktion ›Am Rande der Nacht‹ zu erleben. Regisseur Stephan Prattes kreiert mit internationalen Top-Stars aus der globalen Artistenszene einen unvergesslichen Ausflug in die Nacht. www.wintergarten-berlin.de friedrich verlost 2x2 Freikarten für die Vorstellung am 28. März um 20 Uhr unter www.friedrich-potsdam.de

UR K RZ U K Z R KU


Foto © pertramer.at

Ich BIN KEIN hIPSTER. – ThEES UhLMANN – Kopf raus, Offenheit rein: Mit seinem Alleingang ›Thees Uhlmann‹ probt der ›Tomte‹-Sänger die Rückkehr zur Eigentlichkeit. friedrich sprach mit ihm über Aufbrüche, Rastlosigkeiten und Ankünfte. Thees – warum ein Soloalbum neben ›Tomte‹, und warum gerade jetzt? Thees Uhlmann: Ich wollte schlicht was Neues ausprobieren, ganz banal. ›Tomte‹ besteht jetzt immerhin schon so lang, wie ein Säugling bis zur Pubertät braucht, bildlich gesprochen. An ›Tomte‹ hat jeder bestimmte Erwartungen, und ich hatte einfach mal das Bedürfnis, den Rucksack in der Ecke stehen zu lassen. Die allererste Tour als Solokünstler, das allererste Cover von Thees Uhlmann – sich selbst noch mal künstlich zur Jungfrau zu machen, ist schon eine geile Erfahrung. Die Platte ist nach Dir benannt, ein Live-Portrait à la Bruce Springsteen ziert ihre Vorderseite. Ist das Album am Ende also gar eine Art bewusster Egotrip? Nee, das hat einen anderen Hintergrund. Bei ›Tomte‹ ist immer alles irgendwie mehrdeutig; da kann ich Dir zu nahezu jeder Textzeile mindestens vier verschiedene Bedeutungen oder Textebenen benennen. Diesmal aber habe ich vorsätzlich versucht, nur noch Sachen zu sagen, die genau so gemeint sind, wie sie lauten. An einem Satz wie »Hier nimmt man seine Jugendliebe noch zur Frau« gibt es nichts misszuverstehen. Alles auf der Platte ist nur das, was es ist. Ein anderer Titel als ›Thees Uhlmann‹ wäre da schon wieder die Rückkehr des Donners gewesen. (lacht) »Das Pferd rostet in der Garage« – genau diese Deutungsweite wollte ich eben nicht. Inhaltlich scheint mir etliches auf dem Album mit Orten bzw. mit Bewegung zwischen diesen zu tun zu haben. Bist Du gern unterwegs? Ja, ich finde das super. Und ich meine hier jetzt nicht dieses »Ich

w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de Ku ltu • R

30

fahre allein mit meiner Gitarre über den Highway und bin ein freier Mann«, sondern durchaus auch Zugfahrten mit meiner Tochter auf dem Weg zu Freunden oder so. Besuche bei der Oma. Deine Biografie nennt in einer Reihe New Jersey, Nebraska und Niedersachsen, Deine Heimat. Was ist hier ähnlich, außer dem Anfangsbuchstaben und einer gewissen Provinzialität? Ich glaube, das ist es im Grunde schon. Und das reicht auch. Ich bin kein Hipster. Für manche Leute schon. Ich? Das glaube ich nicht. Ein cooler Typ, das vielleicht, okay. Aber ich werde nie ein Stadtkind sein, sondern immer ein Typ aus Nordniedersachsen. Und ich bezweifle, dass Conor Oberst mit ›Bright Eyes‹ so tolle Musik machen würde, wenn er in Los Angeles und nicht in Omaha geboren wäre. Irgendeinen Grund wird es schon haben, dass so ein zerbrochener Anfangszwanziger mit verstimmter Wandergitarre uns allen das Herz bricht. Was meinst Du: Gibt es eine Melancholie des Nebendran, des Provinziellen? Und falls ja: Was genau zeichnet sie aus? (überlegt) Finde ich ganz gut, ja. Wir alle, die wir eher von der Peripherie kommen – und das eint uns vermutlich –, mussten uns unser Leben quasi selbst erfinden. Das hieß dann in meinem Fall eben einfach: Metal! Und zwar nicht »eine Metalband kommt vorbei und spielt im nächstbesten geilen Club«, sondern: »Los, wir verabreden uns mit dreißig Mann im Jugendzentrum und stellen einen Kassettenrekorder auf, aus dem ein Metal-Mixtape plärrt.« (lacht) Da wirst du von ganz allein kreativ. Dieses »Ich bin Thees Uhlmann, und ich mache jetzt Musik!« – das kommt garantiert genau aus solch einem verschrobenen Rock’n’Roll-Enklavendasein inklusive evangelischer Jugend. Neben der auf dem Album stets mitschwingenden Melancholie ist es also nicht zuletzt die Absenz von Trendhörigkeit und coolnessGehabe, die die Provinz für Dich auszeichnet. Würdest Du sagen, dass sich Dein persönliches Verhältnis zu Deiner Heimat mit den Jahren geändert hat? Eigentlich nicht, nein. Mein Verhältnis zu Hemmoor ist so bipolar wie eh und je. Nimm den Song ›Lat. 53.7 Lon 9.11667‹: Ich könnte dir vor Ort jede einzelne Textzeile zeigen – und ich bekomme etliche Mails von Leuten aus Bayern oder anderen ländlichen Ecken der Republik, die sagen, dass das ebenso bei ihnen im Dorf sein könnte. Leerstehende Gebäude, geschlossene Supermärkte. Trotzdem ist es schön, wenn man sich wo auskennt. Oder wenn kulturelle Codes, die man in der Stadt gern für unumstößlich hält, aufbrechen, sich aufheben. Das alles kann bloß die Provinz. Nach einigen Jahren in Berlin wohnst Du inzwischen wieder vermehrt in Hamburg. Warum nicht gleich zurück aufs Land oder in eine Kleinstadt? Ach, mir ist es eigentlich relativ egal, wo ich wohne. Hauptsache ich bin glücklich. Wo würdest Du denn eher hinziehen: Nach New Jersey oder Omaha, Nebraska? (lacht) Vermutlich dann doch eher nach New Jersey. Ich liebe den Ozean, speziell in dieser Region. Nicht wegen der Nähe zu New York? Diese amerikanische Großstadt? Da ist doch nichts mehr los. [Interview: Patrick Großmann] Das komplette Interview unter www.friedrich-zeitschrift.de

THEES UHLMANN, 25. März, 21 Uhr, ›Lindenpark‹


Bella Macchina! San Remo Roma TCS Klassisch-moderner Blickfang für Perfektionisten Ob Spitzengastronomie, Cocktailbar oder noble Hotel-Lobby – San Remos Top-Modell in kompromissloser Multiboiler-Technik macht bella figura in edlem Ambiente jeder Couleur. Weitere Marken im Profisegment: Bezzera, Bosco, Ceado, Rocket, Vibiemme, WEGA

te ingangebo Faire Leas ro ü omie und B für Gastron

Für Bar & Restaurant:

San Remo Verona Zauberhafte Kurven

Rocket RE2 A Zeitlose Eleganz

Vespa-Adepten aufgemerkt: Zielsicherer lassen sich Retro-Charme und innere Werte kaum in einer Espressomaschine bündeln. Auch in Tall-Cup-Version und mit Autosteamer lieferbar.

Wo Rocket draufsteht, ist jahrelanges Feilen am Detail Ehrensache. Das bestechende Ergebnis: ein Traum in Chrom!

Für Home & Office:

La Spaziale S1 Minivivaldi II

Bezzera Mitica

Rancilio Silvia

In USA längst Kult – bei uns auf dem Weg zum Bestseller für Büro und Geschäft. Als Vivaldi auch mit Festwasseranschluss und Rotationspumpe erhältlich.

Das i-Tüpfelchen in jeder Küche – robuste Gastroqualität für Daheim. Zwei Kreisläufe und E61-Brühgruppe sowie wahlweise Festwasseranschluss / Rotationspumpe.

Die kennt (fast) jeder: Für uns ist „Miss Silvia“ die beste Wahl im Einkreis-Segment. Ein bombig verarbeiteter, ausgereifter Klassiker. Messingkessel? Formsache.

Weitere Marken im Heimsegment: Ascaso, BFC, Eureka, Macap, Mazzer, Rocket, Vibiemme

Ihr s :* ic Serv e-Plu inklusive

· Anlieferung · Installation · Einweisung

2HMMLLPZ[2\UZ[ Feinste Caffès ⋅ Siebträgermaschinen ⋅ Barista-Equipment ⋅ Vermietung ⋅ Schulungen Gutenbergstraße 27 ⋅ 14467 Potsdam ⋅ +49 (0) 331. 231 64 09 www.espressonisten.de

von 50 km * im Umkr eis n M as chine be i Er wer b voab 1.00 0,- ¼ und M ühle; wer t War en


w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de  Ku ltu • r

32

BÜHNEN FREI ...

... Für Theater, tanz und HUmor

Krankheit und Liebe machen alle gleich Der Status zählt wenig, wenn man von einer Krankheit befallen wird. Krebs kann jeder kriegen und auf einer Krebsstation begegnen sich die unterschiedlichsten Lebensentwürfe. Das ist der Ausgangsgedanke von Alexander Solschenizyns Roman ›Krebsstation‹, den der russische Autor nach eigenen Erfahrungen mit der Krankheit 1955 verfasst hat. Die Geschichte wird unter der Regie des Intendanten des Hans-Otto-Theaters, Tobias Wellemeyer, am 23. März in einer Bearbeitung von John von Düffel erstmals auf die Bühne gebracht. Der Verbannte Oleg – das Alter Ego Solschenizyns – und der Parteifunktionär Rusanow sind neben ebenfalls kranken Arbeitern und Intellektuellen die Hauptprotagonisten. Im Anstaltskittel sind sie alle gleich, doch umso schärfer treten die Charakterzüge der Personen hervor. Eine zweite Premiere wird einen Tag später im Schlosstheater im Neuen Palais gefei-

ert. Das 1730 erschienene ›Spiel von Liebe und Zufall‹ des französischen Autors Marivaux hat eine leichtere Ausgangssituation: Verwechslungskmödie mit zwei Pärchen, – eines von hohem Stande, ein zweites aus der Dienerschaft. Doch keiner weiß, wer woher stammt, bis klar ist, dass alle zueinander finden. Das Problem: Die Hauptdarstellerin Silvia aus gutem Hause will auch in ihrer Scheinrolle als Dienerin geliebt werden – nicht nur wegen ihres Standes. Genau wie bei der Krankheit ist die Liebe schrankenlos und macht vor Standesgrenzen keinen Halt. [pede] ›Krebsstation‹ Premiere: 23. März, 19.30 Uhr, Neues Theater ›Das Spiel von Liebe und Zufall‹ Premiere: 24. März, 19.30 Uhr, Schlosstheater Neues Palais

Puritaner gehen zum Lachen in den Keller Das ›T-Werk‹ zeigt am 2. und 3. März das schon früher sehr erfolgreich aufgeführte Programm ›Orange & Zitrone‹ – eine Reise in den britischen Humor, die Märchenkultur der Insel und in eine Zeit, in der Amüsement durch religiöse Fanatiker eigentlich unterdrückt wurde. Die Puritaner unter Oliver Cromwell rissen 1649 die Macht in England an sich, sorgten während ihrer elf Jahre währenden Herrschaft für die harte Durchsetzung ihrer religiösen Grundsätze. Auch Theaterspielen wurde verboten. Die Schauspieler mussten umsatteln und umgingen das Verbot, indem sie nur kurze Sketche spielten, die mit Tanz und Musik untermalt waren. Die »Drolls« genannten Sketche sowie historische Märchen werden im Programm des ›T-Werks‹ durch die Schauspieler Timo Sturm und Dominik Stein erzählt. Es geht um unheimliche Szenerien und schwarzen Humor. Aufgehellt werden die kurzweiligen Erzählungen mit den zeitgenössischen frühbarocken Liedern von Komponisten wie John Dowland, Thomas Campian und Henry Purcell, die durch die Sopranistin Juliane Spren-

gel und die Mezzosopranistin Henny Mirle vorgetragen und auf der Gitarre begleitet werden. Trotz des ernsten Hintergrunds ergibt sich ein märchenhafter Abend mit Geschichten für Kinder ab 10 Jahren. [pede] ›Orange & Zitrone‹, 2. und 3. März, 20 Uhr, ›T-Werk‹

Erlebnisquartier www.schiffbauergasse.de


33

Ku ltu r www. fr i e d r ic h - z e itsc h r i f t.de

›Pinkfreud‹ Tanz der Depression

Ein Facharzt für psychotherapeutische Medizin und eine Politikwissenschaftlerin, beide im Nebenberuf Schauspieler. Sebastian Sommerfeld und Katrin Haneder stellen im Rahmen des ›nachtboulevards‹ am 1. März eine ungewöhnliche Performance namens ›Pinkfreud‹ vor, die dem Publikum Zugang zu seelischen Erkrankungen wie Burn-Out, Depression oder Selbstentfremdung geben soll. Das Stück ist eine Bewegungsstudie, die sich auf Interviews mit Menschen einer Berliner Selbsthilfegruppe stützt, die mit allen sprachlichen Besonderheiten, allen »Ähs«, Pausen

›Nouveau Cirque‹ nennt man die Verschmelzung der verschiedensten Zirkusattraktionen – keine Nummernrevue, sondern ein Gesamtkunstwerk aus Jonglage, Akrobatik und Äquilibristik in Verbindung mit Tanz und Theater. Die Berlin-Potsdamer Compagnie ›Triplex‹ präsentiert sich Ende März und Anfang April erstmals mit einer Show in der ›fabrik‹. Dazu gehören die zwei Potsdamer Artisten Jakob Feldtkeller und Philipp Siefert, die im ›Zirkus Montelino‹ als Kinder mit der Kunst des Gleichgewichts, der Illusion und Körperspannung in Kontakt kamen. Gemeinsam mit Anna Harrison und Philipp Begelspacher haben sie die Berliner Artistenschule ›Die Etage‹

und Gedankenabbrüchen transkribiert wurden. Haneder stellte den Menschen Fragen nach der Aussicht aus ihrer Wohnung, nach ihren Wünschen und sogar, ob sie sich mit der Depression nicht vielleicht irren. »Sind Sie nicht vielleicht gesund?« Sommerfeld hat beim Lesen der Interviews deren Qualität für das Theater entdeckt: »Die Krankheit bildet sich darin ab, die Antriebsstörung, das eingeengte Denken und Kreisen der Gedanken, die Lustlosigkeit und Versteinerung.« Das Stück, bei dem die zwei Schauspieler im Zentrum des Raumes umgeben vom Publikum agieren, sei exzessives Bewegungstheater: »Wir werden uns als Darsteller selbst ausbeuten, bis wir in einem Zustand der Eschöpfung sind, der so blank ist, das wir in der Lage sind, die Texte zu sprechen.« [pede] Premiere: 1.März, 19.30 Uhr, Reithalle

absolviert und stellen nun am 30. März ihr erstes Programm ›Flight cancelled!‹ in Potsdam vor. Der Titel ist eigentlich ein Alptraum. Stellen Sie sich vor, sie haben Urlaub, aber keiner fliegt Sie hin! Am Flughafen ist tote Hose, sodass die Entspannung im Kopf stattfinden muss. Die vier Artisten wissen natürlich, dass nicht nur Flugzeuge fliegen können, sondern auch allerkleinste Objekte und selbstredend auch die Artisten selbst. Ganz schwerelos erzählt ›Triplex‹ Geschichten vom Fliegen, vom Fernweh und vom Ankommen im Paradies. [pede] ›Flight cancelled!‹, Premiere: 30. März, 20 Uhr, ›fabrik‹

Ein neuer Zirkus nimmt Sie mit auf die Reise


STERMANN & GRISSEMANN Gute Vorzeichen für ein Gespräch über Österreich und sein gestörtes Verhältnis zum großen Nachbarn: Zum ursprünglich vereinbarten Interviewtermin in Innsbruck erscheint lediglich Dirk Stermann, der deutsche Part des durch Funk und Fernsehen landesweit berüchtigten Komiker-Duos, denn »Felix Austria« hütet nach durchzechter Nacht schwerst angezählt, kaum ansprechbar das Hotelzimmer und das Treffen wird kurzerhand auf den folgenden Tag verschoben. Dass Christoph Grissemann die abendliche Veranstaltung gleichwohl routiniert übersteht, ist ein kleines Wunder. Herr Grissemann – was empfinden Sie nach 24 Jahren der Einbürgerung noch immer als typisch deutsch an Stermann? Christoph Maria Grissemann: Seine peinliche Pünktlichkeit und sein übertriebenes Pflichtbewusstsein. Da würde ich mir persönlich mehr Nachlässigkeit wünschen. Sie, Herr Stermann, haben mal gesagt: »Man kann Österreich niemandem erklären. Das kann keiner verstehen.« Dirk Stermann: Zumindest politisch ist das so. Ich habe in Berlin oft genug versucht, jemandem zu erläutern, warum ein Politiker bei uns nach einem peinlichen Skandal nicht sofort zurücktreten muss. Oder wie es sein kann, dass 30 Prozent der Bevölkerung konsequent rechts wählen – und der Rest stoisch von Protestwählern redet. So etwas wie vor einigen Jahren in Kärnten wäre in England oder Frankreich undenkbar. Begreifen Sie sich denn selbst als Österreicher mittlerweile? Stermann: Höchstens als Wahl-Österreicher. Wenn mich das alles so stören würde, zöge ich ja weg. Ich muss ja nicht hier bleiben. Ich finde Österreich unterm Strich deutlich angenehmer als Deutschland. Inwiefern? Stermann: Weil es viel kleiner ist und man sich dadurch viel aufgehobener fühlt. Man hat auch automatisch nicht so eine Angst vor dem Land. Alles ist ein bisschen niedlich. Grissemann: (kichert) Sogar unser Rechtsradikalismus. Österreicher sind irgendwie niedlich rechtsradikal. Gibt es Dinge, die Sie nie lernen werden? Oder nach wie vor absurd finden? Stermann: Ich erinnere mich an eine Szene aus der Zeit, als ich gerade nach Wien kam. Ich war mit einer Freundin bei ihren Verwandten zu Besuch. Und deren Kinder, die so alt waren wie ich, unterhielten sich allen Ernstes darüber, dass es ein Skandal gewesen sei, wie die-

ser oder jener in einer Jeans zum Opernball erschienen sei. Das stand damals auch groß in der Zeitung. Ich habe überhaupt nicht verstanden, warum wir derart lange über eine solche Bagatelle diskutieren mussten. Auch die stundenlangen Übertragungen sind geradezu unerträglich fad. Aber hier wird so was halt gern gesehen. Was ist mit Alltagssituationen, an denen Sie aufrichtig verzweifeln? Stermann: Na ja, wenn ein 19-Jähriger mich anbrüllt, dass ich mich nach Deutschland schleichen soll. Das ist schon passiert. Und im Grunde albern, denn ich bin de facto länger in diesem Land als der und habe demnach auch viel mehr Recht hier zu sein. Meine Nachbarin tickt ähnlich: Wann immer ihr etwas nicht in den Kram passt, was ich sage, rennt die Alte in den Zeitungsladen an der Ecke und kreischt: »Wo ist der Scheißpiefke?!« (lacht) Mein Gott, die muss sich doch irgendwann mal daran gewöhnen, dass ich auch dort lebe! Man wird in Österreich immer ein »Zugereister« bleiben – selbst in der zehnten Generation noch. Warum sind eigentlich die Deutschen derart unbeliebt hier? Stermann: Deutsche werden per se als großkotzig empfunden. Ich denke, dem Dilemma liegt eine seltsame Mischung aus Minderwertigkeitskomplex und Arroganz zugrunde. In Österreich gab es einen Kaiser, lange bevor es überhaupt Deutschland gab. Als dementsprechend historisch wichtiger und größer begreifen sich die Österreicher. Sicher, das mag lange her sein, aber für den Vatikan ist das ein Augenzwinkern. Was empfinden Sie demgegenüber als liebenswert? Stermann: Wahnsinnig viel. Es fängt bei der Sprache an, die ich viel schöner finde. Ich kann eigentlich bloß über Wien reden, aber da gibt es eine auffällige Sprachverliebtheit. Man redet gerne; allein schon, um zu reden – nicht bloß um der Kommunikation eines Sachverhaltes Willen.


Fotos Udo Leitner

35

Ku ltu R www. fr i e d r ic h - z e itsc h r i f t.de

Grissemann: Das stimmt. Für etwas, das der Deutsche in einem knappen Satz ausdrückt, benötigt der Wiener eine halbe Seite. Das kann in der Tat auch etwas sehr Charmantes sein. Am Ende macht genau das wohl auch in unserem Falle einen Teil des Reizes aus: dass Stermann eine völlig andere Art zu reden hat als ich. Da prallen zwei Sprachkulturen aufeinander. Stermann: Der Wiener ist zudem in der Lage, etwas zu behaupten – und sich im selben Satz hundertprozentig zu widersprechen. Deutsche geben Informationen weiter, die Österreicher Sprache. Und was wäre im Gegenzug explizit österreichisch an Ihrem Kollegen, Herr Stermann? Stermann: Sein Minderwertigkeitskomplex natürlich, und sein tiefer Groll. Vielleicht auch der Wunsch, nicht unbedingt die Welt erobern zu wollen. Das grenzt den österreichischen Comedian übrigens wohltuend vom deutschen ab. Österreicher denken einfach nicht so geschäftsmännisch. Man raunzt, wenn das Zelt nicht voll ist, würde aber im Vorfeld nahezu nichts dafür tun, dass dem so wäre. Zumindest nichts, was einem persönlich widerstrebt. Grissemann: Um mehr Publikum zu haben, Mario Barth-Witze zu reißen, käme mir jedenfalls nicht in den Sinn. Was ist denn in Ihren Augen besonders komisch an diesem Land und seinen Bewohnern? Oder herrscht da nurmehr die totale Deprimation? Grissemann: Aber die ist doch gerade die Grundvoraussetzung guter Komik: die totale Deprimation. Humorlosigkeit, so paradox das klingt. Hass, Scheitern und Verzweiflung. Es hat immer komischere Effekte, wenn einer vollkommen am Ende ist, kurz vorm Selbstmord steht. In der Literatur fällt einem da natürlich sofort Thomas Bernhard ein, der ja gerade durch diese ständige Selbstbeleuchtung und -zerfleischung ein grandioser Komödiant war. Das ist vielleicht schon etwas zutiefst Österreichisches, ja. Stermann: Allerdings muss man da schon unterscheiden zwischen dem Rest von Österreich und Wien. Wien ist ja ein Konglomerat aus verschiedensten Völkern – aber eben nicht so wie in Amerika, wo es deshalb bunt zugeht. In Wien haben sich nur die depressivsten und traurigsten Slowaken, Tschechen und Ungarn versammelt. Der kaputte Rest, traurige Bauern aus Kosice. Die Ungarn haben nicht ohne Grund eine noch höhere Selbstmordrate als wir. Und das trifft sich dann dort ausgerechnet mit so etwas kurios Deutschnationalem, was hier seit jeher vorherrscht. Schon zu Zeiten der K.u.K-Monarchie stand diese Angst im Raum, dass Fremdsprachige die Mehrheit haben könnten, und die schließlich führte zu etwas Dumpfem, Ausschließendem... ...Sie meinen, zu einem unterschwelligen Fremdenhass. Stermann: Der ist ja leider durchaus auch oberschwellig und hat

nichts von dieser Eleganz, die der Österreicher sonst gern an den Tag legt und mit der wir Deutsche immer so schlecht umgehen können. Wir merken ja oft nicht einmal, dass wir von den Österreichern mit Inbrunst gehasst werden, weil der Hass so elegant formuliert wird. (lacht) Nein, allem Fremden steht man hier durchaus offen feindselig gegenüber. Trotzdem kann man diese Grundstimmung nicht mit dem vergleichen, was im Osten Deutschlands grassiert. Der österreichische Fremdenhass hat nicht diese stumpfe, brutale, sofort tötenwollende Qualität. Wir haben hier kaum Baseballschläger-Rechtsradikalismus. Grissemann: Aber genau das ist vielleicht das Gefährliche. Es brennen keine Asylantenheime in Österreich, dafür kann es dir passieren, dass du in der Straßenbahn auf gleich fünfzehn Nationalsozialisten triffst, die sich völlig öffentlich ausländerfeindlich unterhalten. Da herrscht ein beängstigender Konsens. Fest steht: Wenn es um die geschundene Volksseele geht, versteht der Österreicher selten Spaß. Grissemann: Absolut. Selbstironie ist keine der großen Qualitäten dieses Landes. Katholizismus oder Nationalsozialismus sollte man hier besser nicht angreifen. Stermann: (lacht) Wobei man fairerweise zugeben muss, dass Kärnten ohne Frage ein Sonderfall ist. Nehmen Sie dagegen das Burgenland: Der Burgenländer ist so etwas wie der Ostfriese Österreichs; der hätte wirklich allen Grund, sich in seiner Volksseele verletzt zu fühlen. Aber dazu sind die Burgenländer zu phlegmatisch, denen ist das wurscht. Da stehen seit Jahrhunderten zweisprachige Ortstafeln, und das war noch nie ein Problem. Kärntnern dagegen sind Volksbräuche und Trachten ein echtes Anliegen. Grissemann: Das war ja auch einer der großen Vorwürfe an uns: Stermann hätte die Tracht entweiht, weil er als Deutscher – also als Nicht-Trachtberechtigter – die Sendung in so einem Ding moderiert hat. Die Kärntner wollten ihm allen Ernstes verbieten, einen Kärntneranzug zu tragen, und da waren 20-Jährige darunter, keinesfalls nur 88-jährige Bergbauern. Hinterher wurde von einer »unerträglichen Berichterstattung« geschrieben; als seien wir eine Nachrichten- und keine Satiresendung. Es ist ein Wahnsinn. Stermann: Kennen Sie eigentlich den alten Kärnten-Witz? Gott erschafft Kärnten, und die Engel sind empört: »Das ist total unfair gegenüber dem Rest von Österreich, was du da machst. So schöne Berge, so wunderschöne Seen!« Und Gott: »Ach ja? Wartet mal ab, was ich da gleich für Typen reinsetze!« [Interview: Patrick Großmann] Das gesamte Interview unter www.friedrich-zeitschrift.de STERMANN & GRISSEMANN am 17. März live im ›Waschhaus‹


w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de  R ez ension• e n

36

John irving und wie er die welt sieht [Kino] Die Sachfilme, die in den letzten Jahren den Weg ins Kino fanden, waren mehrheitlich investigativ recherchierte Dokumentationen zu Themen wie Amokläufen, Umweltzerstörung oder Wirtschaftskrise. Mit ›John Irving und wie er die Welt sieht‹ – in Anspielung auf Irvings erfolgreichsten Roman ›Garp und wie er die Welt sah‹ – kommt jetzt ein Film auf die Leinwand, der das Genre des Künstlerportraits um ein äußerst gelungenes Werk bereichert. Anlässlich des 70. Geburtstags des US-amerikanischen Bestsellerautors setzt André Schäfer, der unter anderem auch schon Biographien von Rock Hudson, Doris Day und John le Carré produziert hat, John Irving ein filmisches Denkmal. Schäfer trifft Irving in dessen Haus und zeigt ihn beim Fitnesstraining, beim Kochen und natürlich am Schreibtisch. Diese (Alltags-)Situationen dienen als Stichwortgeber für das Interview, in dem der Zuschauer zwar auch einige spannende Anekdoten aus dem Leben des Schriftstellers erfährt, das aber hauptsächlich den Schaffensprozess beleuchtet. Im Gegenschnitt sind Statements von Irvings Frau Janet Turnbull, Freunden und Menschen, denen Irving bei der Recherche für seine Romane begegnet ist, zu sehen. Sequenzen, in denen Zitate aus Irvings Büchern zu stimmungsvollen Aufnahmen der realen Handlungsorte gelesen werden, markieren – Zwischentiteln gleichend – den Wechsel des Gesprächsgegenstands und gönnen dem Zuschauer zudem gedankliche Atempausen, um die Interviews zu verarbeiten. Die euphorisierende Faszination, die sich einstellt, wenn man Menschen beobachtet, die mit schier unermüdlichem Eifer und von außergewöhnlich großer Leidenschaft beseelt ihrer Arbeit nachgehen,

ist zweifelsohne der emotionale Kern des Films. John Irving gewährt uns einen umfassenden Einblick in die Jahre – mitunter Jahrzehnte – dauernde minutiöse Entwicklung seiner Geschichten und die detailversessene, akribische Recherchearbeit, die dem eigentlichen Schreiben vorausgehen. Wir erleben einen Mann, der es mit enormer Selbstdiziplin und größter Willenskraft geschafft hat – seiner Legasthenie zum Trotz – Schriftsteller zu werden und den auch sein andauernder literarischer Erfolg und der damit einhergehende Reichtum nicht korrumpiert haben. Die Vielzahl interessanter Hintergundinformationen zu Irvings Büchern macht den Film für Fans des Autors sehenswert, weckt aber auch bei all jenen, die mit seinem Werk noch nicht besonders gut vertraut sind, geschickt das Interesse auf mehr. Über die reine Informationswiedergabe hinausgehend, gelingt es Schäfer mit seinem Film, Irvings charismatische Ausstrahlung und seine bejahende Lebenshaltung abzubilden, sodass der Kinobesucher am Ende nicht nur sein Wissen über einen der wohl bedeutensten Schriftsteller der Gegenwart erweitert hat, sondern auch einen bemerkenswert positiven Impuls für sein eigenes Leben mitnimmt. Und das macht diese Dokumentation auf subtile Weise zu einer stärkeren Waffe im Kampf gegen Missstände, die politische Aktivisten wie Michael Moore und Michael Madsen in ihren Filmen anprangern, denn wichtiger als dass der Mensch die Welt sieht, ist der Mensch und wie er die Welt sieht. Kinostart: 1. März


37

www.fischerverlage.de www.fischerverlage.de R ez e n si on e n www.f r i e dr ic h - z e itsc h r i f t.de

Was weg is, is weg [Kino] ... und wer net aufbasst, den bstraf’ts Leb’n! So oder so ähnlich könnte ein bayerisches Sprichwort lauten, welches der Komödie ›Was weg is, is weg‹ von Christian Lerch entsprungen ist. Nachdem der aus dem Fernsehen bekannte Schauspieler schon bei den Drehbüchern von Erfolgs-Regisseur Markus H. Rosenmüller (›Wer früher stirbt, ist länger tot‹) mitwirkte, präsentiert er nun sein spaßiges Kino-Regie-Debüt. Lerch nimmt seine Zuschauer mit auf eine Reise zurück in die 80er Jahre: Lukas (Florian Brückner) hat genug von der beschaulichen bayerischen Provinz und will als ›Greenpeace‹-Aktivist auf der ›Rainbow Warrior‹ anheuern, um von dort aus die Welt zu retten. Wäre da nicht die schöne Luisa (Marie Leuenberger), die morgens aus dem Nichts aus seiner Dusche auftaucht und der unabsichtlich geglückte Versicherungsbetrug von Metzger Much (Jürgen Tonkel) oder auch seine beiden Brüder, der Vokuhila tragende Versicherungsvertreter Hansi (›Tatort‹Kommissar Maximilian Brückner) mit seinem schönen roten BMW und Tagträumer Paul (Mathias Kellner) mit einem ominösen Koffer. Ein ganzes Arsenal an unvorhergesehenen Ereignissen macht Lukas einen Strich durch seine Pläne. Mit rasanten Verfolgungsjagden

Schilf – alles, was denkbar ist, existiert [Kino] »Wäre der Mond auch da, wenn keiner hinschaut, und gibt es neben unserer Realität noch andere Realitäten?« Solche Fragen stellt Physikprofessor Sebastian (Mark Waschke) sich und seinen Studenten an der Uni. Er will die Existenz von Paralleluniversen beweisen. Sein alter Studienfreund Oskar (Stipe Erceg), Professor für Theoretische Physik, forscht am CERN in Genf und hält nicht viel von Sebastians Theorien. Während seine Frau Maike alleine Urlaub macht, beschließt Sebastian in Ruhe einen Beweis für seine Theorien zu erbringen und fährt seinen Sohn Nick ins Pfadfinderlager.

durch die ländliche Provinz, jeder Menge Slapstick-Einlagen und gehörig viel charmantem bayerischen Gebrummel, findet ›Was weg is, is weg‹ direkt den Weg ins Herz seiner Zuschauer. Lerchs Komödie ist kurzweilig erzählt und rabenschwarz, ein Roadmovie für die ganze Familie. ›Was weg is, is weg‹ ist aber vor allem eine makabere bayerische Komödie über die großen Fragen des Lebens: Ob man seine Haare mit Kunstdünger pflegen sollte zum Beispiel oder ob es sich lohnt, dunklen Prophezeiungen in Bezug auf neumodische Technik Glauben zu schenken. Am Schluss bleibt ein Fazit: »Woast eh wias is« (Es gibt Dinge, die sind einfach nicht zu ändern)! Wer Rosenmüller mag, wird Regie-Neuling Christian Lerch ebenso lieben. So schaugt's aus. [A. Jakisch]

Auf dem Weg dorthin verschwindet Nick spurlos und ein geheimnisvoller Anrufer verlangt von Sebastian, dass er Klinikchef Dabbeling ermordet. Erst dann soll er seinen Sohn wiedersehen. Dabbeling scheint in einen Pharmaskandal verstrickt zu sein und ist zudem ein guter Freund von Sebastians Frau Maike. In dieser ausweglos erscheinenden Situation tut sich für ihn eine Parallelwelt auf. Ein Alptraum, aus dem er nicht mehr zu erwachen scheint. Ist seine Theorie der vielen Welten etwa tatsächlich wahr oder will ihn jemand in den Wahnsinn treiben? ›Schilf – Alles, was denkbar ist, existiert‹ basiert auf einem Roman von Juli Zeh, den Claudia Lehmann in ihrem Spielfilmdebüt fürs Kino adaptiert hat. Die Regisseurin verwebt die Filmhandlung mit der Innenwelt ihres Protagonisten Sebastian – zum Psychogramm eines verzweifelten Mannes, dessen Freund und Konkurrent Oskar zwielichtig und geheimnisvoll agiert. Kamera-Kreisfahrten und verwirren­­de Spiegel­bilder entführen den Zuschauer in Parallelwelten und transportieren aktuelle Zukunftsvisionen der Quantenphysik in den Film. Was für manche gewagt erscheinen mag, hat in der deutschen Kinolandschaft Seltenheitswert – dieser Mystery-Thriller bedient sich nicht der sonst üblichen Sujets. [Patrick Weber]

Kinostart: 22. März

Kinostart: 8. März

Eine Eine außergewöhnliche außergewöhnliche Familie, Familie, eine einefabelhafte fabelhafte Geschichte Geschichte Marion MarionBraschs BraschsVater Vaterwar warstellverstellvertretender tretenderKulturminister Kulturministerder derDDR, DDR,die die drei dreiBrüder, Brüder,darunter darunterThomas ThomasBrasch, Brasch, wurden wurdenals alsSchriftsteller, Schriftsteller,Dramatiker Dramatiker und undSchauspieler Schauspielerbekannt. bekannt.Mit Mitüberüberraschender raschenderLeichtigkeit Leichtigkeiterzählt erzähltdie die »kleine »kleineSchwester« Schwester«die diedramatischen dramatischen Ereignisse Ereignisseihrer ihrerFamilie Familie– –Erfolg, Erfolg, Revolte, Revolte,Verlust Verlustder derdrei dreiBrüder Brüder– – und undfolgt folgtihrem ihremWeg Wegdurch durchAbenteuer Abenteuer und undWirren Wirreninindie dieeigene eigeneFreiheit. Freiheit. 400400 Seiten, Seiten, gebunden, gebunden, € (D) € (D) 19,99 19,99

Buchpremiere Buchpremiere mit mitMarion MarionBrasch Brasch

1.1.März, März,Berlin, Berlin,2020Uhr Uhr Babylon, Babylon,Rosa-Luxemburg-Str. Rosa-Luxemburg-Str.3030 Moderation ModerationKnut KnutElstermann Elstermann

Ein EinBuch Buchvon von S.S.FISCHER FISCHER


w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de  R ez ension• e n

LAMBCHOP Mr. M [Musik] Mit ›Mr. M‹ hat ›Lambchop‹ zum elften Mal einen Langspieler herausgebracht, und wieder ist er völlig anders als seine Vorgänger. Das Album ist dem 2009 verstorbenen, langjährigen Freund und musikalischen Wegbegleiter der Band, Vic Chesnutt, gewidmet und wurde in Nashville aufgenommen. Mit der Musik in dem beseelten und transparenten Werk verhält es sich ähnlich wie bei einem Elektron in metallischen Leitern: bei beiden weiß man nie so richtig, wo genau sie sich aufhalten. Kurt Wagners Songs werden von luftigen und zugleich eindringlichen Streicher-Arrangements untermalt und umspielt, die vom Produzenten Mark Nevers als »Psycho-Sinatra-Sounds« angedacht und umgesetzt wurden. ›If Not I’ll Just Die‹ eröffnet ouvertürenartig dieses musikalische Psychogramm, mit ›2B2‹ und ›Nice Without Mercy‹ wird eine Entschleunigung eingeleitet, die selbst für ein alternatives Country-Album bemerkenswert ist. Dabei schrappt Wagners Gesang in den langsamen Stücken wie einst der große Tim Hardin oft scharf daran vorbei, dass Tränen sich Bahn brechen, um schließlich doch noch einen Silberstreif am Horizont erkennen zu lassen. Im Kontrast zu diesen Stücken stehen klassische 2/4-Offbeat-Country-Songs wie ›The Good Life‹ oder ›Gone Tomorrow‹ sowie die zwei instrumentalen Intermezzi ›Gar‹ und ›Betty’s Overture‹, welche faszinierend zwischen enthobenen Sphären, Film- und Fahrstuhlmusik hybridisieren. Nicht erst mit dem finalen ›Never My Love‹ entdeckt man eine Nähe zu Werken wie Van Morrisons ›Astral Weeks‹, die sich sowohl in der kaum greifbaren und volatilen Instrumentierung, als auch in der persönlichen und unter die Haut gehenden Thematik widerspiegelt. Kaum zu glauben, dass Wagner auf diesem ›Lambchop‹-Album zum ersten Mal das Wort ›Love‹ auf Tonträger bannt. [Lars Riewe]

38

Beth Jeans Houghton Yours Truly, Cellophane Nose

Portico Quartet Portico Quartet [Musik]

[Musik] So kann es auch gehen: Man startet die Karriere mit einer EP, schiebt ab und an eine weitere Veröffentlichung desselben Kalibers nach, verweigert sich aber dem Druck, schnellstmöglich einen Longplayer releasen zu müssen. Genau so hat es Beth Jeans Houghton aus Newcastle gemacht. Tatsächlich vergingen vom ersten musikalischen Lebenszeichen bis zur Vollendung des nun vorliegenden ›Yours Truly, Cellophane Nose‹ vier Jahre. Diese verbrachte die Songschreiberin aber nicht grübelnd im regnerischen Nordengland, sondern fand sich auf der anderen Seite des Atlantiks wieder, genauer gesagt in Los Angeles. Dort traf sie

Fast wirkt es, als habe es die Welt manchmal nötig, still zu stehen. Die Zeiten unbegrenzter Expansion und ständiger Fortbewegung scheinen vorbei zu sein – das Leben in Großstädten wie Berlin ist ein Beispiel dafür. Wenn sich die Termine immer enger

Produzent Ben Hillier, der unter anderem für ›Blur‹ und ›Depeche Mode‹ tätig war. Nun beglückt uns die junge Dame mit einem Folk Pop-Album. Die britische Presse betitelte sie als leicht schräge Variante von Laura Marling. Diese Klassifizierung ist aber nicht hinreichend, denn in Beth Jeans Houghtons Songs kommt es regelmäßig zu wohldosierten Ausbrüchen, sowohl musikalisch als auch lyrisch. Somit mangelt es keineswegs an memorablen Momenten. Da setzt zum Beispiel im Song ›Dodecahedron‹ im letzten Drittel ein beinahe hymnischer Backgroundgesang ein, der am Ende aber wieder von der Sängerin aufgefangen wird und den Song in sein ursprüngliches Motiv zurückführt. Ganz wunderbar ist der schon von der ›Hot Toast Volume One‹ bekannte Track ›Liliputt‹, hier jedoch in einer Neuaufnahme: Unter die klassische Bandbesetzung mischen sich Instrumente wie Trompete, Banjo sowie diverse Streichinstrumente. Keiner der insgesamt zehn Songs evoziert herbstliche Melancholie, sondern versetzt einen für die Zeit des Hörens in eine dezente Euphorie. Gute Aussichten für das nahende Frühjahr. [Sebastian Frank]

drängen, werden kurze, aber intensive Phasen der Entschleunigung immer wichtiger. Hier kommt die Musik dazu. ›Portico Quartet‹ – das verrät schon der Name – entstammt jener Szene, die Jazz und Ambient, Handgemachtes und Elektronika zu einem Sound strickt, der das Atmosphärische sucht: angenehm, warm und ruhig. Jene Szene, in der Bands sich »Ensemble« (wie das ›Kilimanjaro Darkjazz Ensemble‹) oder »Quartett« nennen. ›Bersarin Quartett‹ zum Beispiel. Oder eben ›Portico Quartet‹. Die vier Londoner weben ihren Sound aus ruhigen Bassklängen, gedämpftem Schlagzeug, Saxophon und dem warmen Klang des neuartigen Instrumentes »Hang«. Ihre Musik eignet sich für lange nächtliche S-BahnFahrten oder schweigsame Spaziergänge im Grünen. Sie streichelt die Seele, bietet Entspannung, ohne zur beliebigen Dudelei zu verkommen oder allzu sehr an der Oberfläche zu verweilen. Kompositionen wie ›Rubidium‹ und ›Lacker Boo‹ können schon einmal neun Minuten dauern. Zwischen die getragenen Stücken sind aber stets an den richtigen Stellen dynamischere Ausreißer getaktet, die einem Abgleiten in allzu große Gedankenverlorenheit entgegenwirken. In dem Stück ›Steepless‹ ist plötzlich inmitten instrumentaler Abwesenheit eine Frauenstimme zu hören. Ein Bruch. Eine Irritation. Für einen Moment. Doch die sanfte Stimme transportiert keine Botschaft, sie lullt ein. Hier wird der Hörer auf keinen Pfad gesetzt, sondern in die kuschelige Couchlandschaft chilliger Alltagsfluchten-Sounds. [Klaus Porst]


39

R ez e n si on e n www.f r i e dr ic h - z e itsc h r i f t.de

Das Gewicht des Schmetterlings Erri de Luca [Buch]

Winesburg, Ohio Sherwood Anderson [Buch]

Die Maske Siegfried Lenz [Buch]

Es ist immer ein Ereignis, wenn in einem kleinen Stück Literatur eine ganze Welt steckt. Erri de Lucas Erzählung ›Das Gewicht des Schmetterlings‹ ist ein besonders kleines Stück besonders großer Literatur. Der Autor, der in seinen Büchern stets aufs Neue Welten erschafft, die so konzentriert und dabei so umfassend sind, dass man für einen Moment das Gefühl hat, alles Sein auf der Erde zu begreifen, erzählt hier von dem Aufeinandertreffen zweier stolzer Einzelgänger. Die Handlung ist schnell erzählt: ein alter Wilderer begibt sich in die Berge auf seine letzte Jagd. Sein Ziel ist ein mächtiger Gamsbock, der durch seine Kraft und Größe unangefochtene »König der Gämse«. De Luca erzählt aber von so viel mehr. Er erzählt von Macht und Instinkt, von Stolz und Würde. Und von der Überlegenheit der Tiere über den Menschen. Sein Jäger aber hat die Lektion gelernt: Das Leben findet in der Gegenwart statt. Die Zukunft hat für die Tierwelt keine Relevanz und das verleiht ihr Ordnung und Stärke. Die Natur nimmt ihren vom Menschen und jeglicher überirdischen Macht freien Lauf, in dem alles auf Balance ausgerichte t ist. Die Anmaßung des Menschen, sich über die Natur zu erheben, ihr Gleichgewicht zu stören, wird umgehend bestraft, und sei es mit dem Flügelschlag eines Schmetterlings. Dieser kann den Menschen, der auf dem Berg nichts mehr als »eine Silbe im Wörterbuch« ist, buchstäblich zum Wanken bringen. Denn Zärtlichkeit und Schönheit sind bei de Luca nicht nur Dekoration, sondern von elementarem Gewicht und unermesslicher Bedeutung. Erri de Lucas knappe Prosa birgt viele wie in Stein gemeißelte Sätze. Sie stehen dort mit einer Festigkeit und Eleganz, die biblisch anmutet. Diese kurze Erzählung eines lebenserfahrenen, weisen Autors hat die Schönheit und Anmut, aber auch das Gewicht eines weißen Schmetterlings auf dem Horn des Gämsenkönigs. [Stefanie Müller] Graf Verlag, 112 Seiten, 14.90 €

1876 geboren, wuchs Sherwood Anderson in einer Kleinstadt im Bundesstaat Ohio auf. Er entstammte ärmsten Verhältnissen und musste früh seinen Beitrag zum Lebensunterhalt der Familie leisten. Er verdingte sich als Zeitungsjunge, Tagelöhner, Stallarbeiter und Soldat, wurde später Werbetexter und mäßig erfolgreicher Unternehmer, war viermal verheiratet und hatte drei Kinder. Erst als er nach einem Nervenzusammenbruch Frau und Kinder verlassen hatte, begann er zu schreiben. Es entstanden zahlreiche Romane, Gedichtbände und Er z ä h l s a m m lungen. 1919 veröffentlichte er seinen Klassiker ›W i n e s b u r g , Ohio‹, in dem wir heute eine eindrucksvolle Begegnung mit einer über hundertjährigen Vergangenheit erleben können. 1913 begann Sherwood Anderson mit Entwürfen und Skizzen zu ›Winesburg, Ohio‹ und schuf ein melancholisch-schönes Bild der tristen Lebensumstände amerikanischer Kleinstädter, die wohl seinen eigenen geglichen haben mögen. Den Bewohnern Winesburgs widmet Anderson jeweils eine eigene in sich abgeschlossene Episode, die dann, eingestellt in eine Geschichtenreihe, in Kontext mit den anderen tritt. Die klassischen Short Stories blicken quasi hinter die Kulissen, auf die Menschen hinter ihren Fassaden. So entsteht die stärkste Verbindung zwischen den Geschichten. Sie alle erzählen von den tiefen Seelenqualen, den unterdrückten Sehnsüchten und der verzweifelten Wut, die die Suche der Menschen nach ihrem Lebenssinn begleiten. Jedes Schicksal birgt Furchtbares, Dunkles und Trauriges. Der Arzt, der Lehrer, der Bankier, der Pfarrer oder die Hotelerbin – alle tragen schwere Drangsal in sich und keiner weiß es vom anderen. Nur der junge Lokalreporter George Willard, dem sich die Menschen seiner Heimatstadt anvertrauen, kennt ihre Geschichten und mit ihm kann der Leser Trost finden, in der Erkenntnis über das universelle, zeitlose Gemeinsam-Menschliche. [Cynthia Karau] Manesse, 304 Seiten, 21.95 €

Siegfried Lenz arbeitete ursprünglich an einem Roman. Geschrieben hat der wohl bekannteste deutschsprachige Erzähler der Nachkriegs- und Gegenwartsliteratur schließlich – eine Erzählung. Die titelgebende Geschichte ist daher auch die längste der insgesamt fünf Episoden, die der Erzählband ›Die Maske‹ versammelt. Und auch die jüngste seiner Arbeiten erfüllt alle Erwartungen, die man an den 85-jährigen Autoren haben darf. Stilsicher und präzise spricht Lenz eine Sprache zeitlos schlichter Schönheit. In den kleinen Geschichten begegnet man einem in ein Gemälde vernarrten Museumswärter und seiner eifersüchtigen Ehefrau; Menschen, denen eine zufällige Maskerade relative Anonymität und eine am Ende doch trügerische Lebensleichtigkeit schenkt; einem vermeintlichen Helden, der sich einer Ehrung für nicht Wert erachtet; Eltern, die verzweifelt Lebenspläne für ein Kind ent wer fen, das sie längst verloren haben; und zuletzt den unglaublichen Wechselfällen eines Menschenlebens, wie sie nur im Film oder in der Fiktion vermutet werden. Jede der fünf Geschichten mutet – wie immer bei Siegfried Lenz – charmant-altmodisch an, schildert sachlich-ordentlich und unaufgeregt vermeintliche Extreme. Trotz vereinzelter zeitgenössischer Anklänge gibt Lenz den Geschichten auf seine (Erzähl-) Weise eine nostalgische Anmutung. Das verstärkt den Eindruck ihrer Bedeutsamkeit, gleichzeitig aber auch eine gewisse Distanz, aus welcher der Leser zunächst scheinbar unbeteiligter Beobachter bleibt. Die kraftvollen, atmosphärisch dichten Bilder berühren dennoch sanft und nachhaltig. Der zierliche Erzählband ist in kurzer Zeit gelesen. Seine brillant geschilderten Begebenheiten wandern noch lange durch die Gedanken und stimmen zufrieden nachdenklich. [Cynthia Karau] Hoffmann und Campe, 128 Seiten, 17.99 €


Kinostarts

w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de  Ku rz i n ha• lte

40

Alle FilmTrailer auf www.friedrich-zeitschrift.de

Shame Brandon ist sexbesessen. Der erfolgreiche New Yorker Geschäftsmann onaniert morgens unter der Dusche, später noch einmal im Büro, gabelt One-Night-Stands auf, verkehrt mit Prostituierten, hat Privat- und Bürorechner voller Pornos und besitzt eine umfangreiche Sammlung an Sexheftchen. Als sich seine chaotische und mit einem Haufen psychischer Probleme belastete Schwester Sissy bei ihm einquartiert, wird sein bisheriges Leben auf den Kopf gestellt. Nach ›Hunger‹ (2008) zweite Zusammenarbeit von McQueen und Fassbender. START: 1. März Drama | Großbritannien R: Steve McQueen D: Michael Fassbender, Carey Mulligan

Die vierte Macht In einer Beziehungs- und Lebenskrise steckend, flieht der Berliner Szenejournalist Paul Jensen nach Moskau, um beim russischen Boulevard-Magazin seines Mentors Alexej Onjegin für frischen Wind zu sorgen. Der Klatsch um die Schönen und Reichen Russlands sind sein Metier und Paul verhilft dem Blatt mit Leichtigkeit zu neuem Glanz und höherer Auflage. Alles scheint wieder in Ordnung, sein Leben gleicht einer einzigen Party. Doch dann wird er in die innenpolitischen Intrigen Russlands verwickelt. START: 8. März Thriller | Deutschland R: Dennis Gansel D: Moritz Bleibtreu, Rade Serbedzija

Russendisko Im Sommer 1990 nutzen die drei jungen Russen Wladimir, Mischa und Andrej die Umbruchphase in Osteuropa, um nach Deutschland auszuwandern. In Ost-Berlin angekommen, träumen sie von einem neuen Leben. Andrej will schnell reich werden, Mischa als Musiker Karriere machen und Wladimir hat noch kein Ziel – bis er die schöne Olga trifft. Im ›Studio Babelsberg‹ gedrehte Verfilmung des Bestsellers von Wladimir Kaminer. Eine Geschichte über Freundschaft, Heimat und die große Liebe. START: 29. März Komödie | Deutschland R: Oliver Ziegenbalg D: Matthias Schweighöfer, Friedrich Mücke

Take Shelter – Ein Sturm zieht auf Curtis LaForche lebt mit seiner Frau Samantha und ihrer sechs Jahre alten, tauben Tochter Hannah in einer Kleinstadt in Ohio. Als Curtis von schrecklichen Träumen heimgesucht wird, behält er die Visionen für sich und beginnt wie besessen an einem Sturm-Schutzbunker auf seinem Hinterhof zu arbeiten. Sein scheinbar unerklärliches Verhalten besorgt die Menschen, die Curtis nahe stehen. Aber weder aufkommende Eheprobleme, noch der Druck von Außen sind zu vergleichen mit der Angst, dass seine Träume wahr werden könnten. START: 22. März Drama | USA R: Jeff Nichols D: Michael Shannon, Jessica Chastain

Small Town Murder Songs Walter ist Polizeichef in einer kleinen Stadt in Ontario, die ihr erster Mord-Opfer »feiert«: eine attraktive, junge Frau, die nackt am Ufer des naheliegenden Sees gefunden wird. Die Frau ist nicht von hier. Während die Polizei von Ontario die Führung in den Ermittlungen übernimmt, versucht Walter zu helfen, wo er nur kann. Die Stadt ist eine größtenteils engverbundene Mennoniten-Gesellschaft. Walter ist gerade erst in die Kirchengemeinde zurückgekehrt. Er hatte Probleme. Und plötzlich wird klar: Das Opfer bedeutet vielleicht neue für ihn. START: 15. März Thriller | Kanada R: Ed Gass-Donnelly D: Peter Stormare, Jill Hennessy

Barbara Sommer 1980 in der DDR. Barbara hat einen Ausreiseantrag gestellt. Sie ist Ärztin, nun wird sie strafversetzt, aus der Hauptstadt in ein kleines Krankenhaus tief in der Provinz, weitab von allem. Jörg, ihr Geliebter aus dem Westen, arbeitet an der Vorbereitung ihrer Flucht, die Ostsee ist eine Möglichkeit. Barbara wartet. Die neue Wohnung, die Nachbarn, der Sommer und das Land, all das berührt sie nicht mehr. Aber Andre verwirrt sie. Ist er auf sie angesetzt? Ist er verliebt? Auf der ›Berlinale‹ gefeiert und Bären-prämiert (Beste Regie). START: 8. März Drama | Deutschland R: Christian Petzold D: Nina Hoss, Ronald Zehrfeld, Rainer Bock


41

Ku rz i n ha lte www. f r i e dr ic h - z e itsc h r i f t.de

Haywire Mallory Kane ist ein Top-Agentin. Sie wird geschickt, wenn die Regierung einen Job erledigt haben will, von dem niemand wissen soll. Doch dann wird sie hereingelegt. Profikiller jagen sie. Wenn sie überleben will, muss sie herausfinden, wie das alles passieren konnte. Klingt nach einem Standard-Plot? Mag sein. Aber vielleicht ändert das etwas: Unter anderem Ewan McGregor, Michael Fassbender, Mathieu Kassovitz, Michael Douglas und Antonio Banderas spielen an der Seite von Hauptdarstellerin Carano im neuen Film von – Steven Soderbergh. START: 8. März Action-Thriller | USA R: Steven Soderbergh D: Gina Carano, Channing Tatum, Bill Paxton

M

Beauty Südafrikaner Francois van Heerden ist mittleren Alters, weiß und spricht Afrikaans. Mit seiner Familie lebt er in Bloemfontein. Sein Leben ist durchstrukturiert und bietet keine Überraschungen mehr. Mit der Akzeptanz, dass das große Glück und die verschiedenen Wunder der Welt schon immer einen Bogen um ihn gemacht haben und dieser Umstand nicht zu korrigieren ist, führt er ein durch und durch berechenbares Dasein. Doch eines Tages macht er eine zufällige Bekanntschaft, die alles ändern könnte. START: 8. März Drama | frankreich, Südafrika, Deutschland R: Oliver Hermanus D: Deon Lotz, Charlie Keegan, Albert Maritz

r. Hitchcock, wie haben Sie das gemacht?‹ fragte François Truffaut. ›FAQ – Das Film-Auskenner-Quiz‹ hält es da eher mit dem dem seligen Heath Ledger alias Joker (»Why so serious?«) und fragt nach dem Wer, Was, Wann, Warum, mit wem und überhaupt allem anderen. Filmwissen testen am Biertisch, all die unnützen PopkulturKenntnisse einmal anwenden, hinter die Kulissen schauen, Staunen, Lernen, Spaß haben. Leidenschaftlich im Team diskutieren, den Rundensieg mit Freigetränken begießen und einfach mal einen ganzen Abend im Mikrokosmos Kino verbringen dürfen, ohne dass die anderen die Augen verdrehen. Alles zu haben am 7. März im Foyer der ›Thalia Programm-Kinos‹. Und ab da jeden ersten Mittwoch im Monat. Quizmaster Marcel Kirf hat vierzig Fragen im Gepäck, zu neuen und alten Filmen, Plots und Hintergründen, Gossip und Trivia, Zitaten und Querverbindungen. Es gibt Hör-, Guck-, Schätz-, offene und Multiple Choice-Fragen, von kinderleicht bis nahezu unlösbar. Und jeder kann dabei sein! Kostenlos, aber nur nach vorheriger Anmeldung via Email an juliane.schwarz@thalia-potsdam.de. Ein Team darf aus maximal sechs Mitspielern bestehen. Weniger ist kein Problem, mehr schon. In der Email sollte der frei zu wählende Teamname und die Anzahl der Teammitglieder stehen. Wer eine Bestätigungsmail

Türkisch für Anfänger Lena wird von Mutter Doris zu einem Urlaubstrip nach Südostasien genötigt. Darauf hat sie allerdings so überhaupt keinen Bock. Als sie sich im Flugzeug dann auch noch eine Sitzreihe mit dem machohaften Cem und dessen streng gläubiger Schwester Yagmur teilen muss, wird ihre Laune noch mieser. Zu allem Überfluss strandet Lena zusammen mit dem Geschwisterpaar und dem stotternden Griechen Costa auf einer einsamen Insel. Die Helden der ARD-Erfolgsserie in einem Alternate Reality-Abenteuer. START: 15. März Komödie | Deutschland R: Bora Dagtekin D: Josefine Preuß, Elyas M'Barek

erhält, hat einen reservierten Tisch sicher – so lange der Platz reicht! Weil die Nachfrage schon jetzt riesig ist, bitte Zusagen einhalten – oder rechtzeitig absagen, damit noch ein anderes Team die Chance hat, den Startplatz zu übernehmen! Beim ›Film-Auskenner-Quiz‹ geht es nicht ums Gewinnen, sondern um den Spaß und den – möglicherweise bierseligen, aber nicht bierernsten – sportlichen Wettbewerb. Zu gewinnen gibt es aber trotzdem etwas: Freigetränke für Rundensieger (gespielt werden vier Runden à zehn Fragen), freier Eintritt zu Sonderveranstaltungen und regulären Kinovorführungen im ›Thalia‹, Film-Merchandise und einmal im Jahr die »teuerste Kino-Karte der Stadt«, mit der man seinen Wunschfilm im Kreise der Lieben sehen kann. Jeder ›FAQ‹-Mitspieler, der möchte, erhält zudem am Ende eines Quizzes die komplette Liste aller Filme, die an diesem Abend angesprochen worden sind – zum Nacharbeiten, Wieder- oder Neuentdecken. Let the reels roll! www.thalia-potsdam.de


Kunst Kunst

w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de  K ale n d e r

42

Vernissage

Finissage

Neue Ausstellungen und kurzzeitige Kunst

Diese Ausstellungen enden im laufe des monats

________________________________________________________

________________________________________________________

Potsdamer Wunderkammer 2012 Alle Details zu dieser Ausstellung von Gegenständen, die Potsdamer Einwohner zusammengetragen haben auf der gegenüberliegende Seite. Vernissage am 11.3. um 16 Uhr. Bis 22.4. Kunstraum Potsdam, Mi-So 12-18, Schiffbauergasse 6, 14467 Potsdam.

ansichtaussichtabsicht Christian Heinze beschäftigt sich mit der lokalen und der größeren brandenburgisch-preußischen Geschichte. In der Ausstellung sind Ansischten von Potsdam und dem Havelland zu sehen. Bis 17.3. Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten, Mo-Fr 9-17, Haus 2, 1. Etage, Heinrich-Mann-Allee 107, 14473 Potsdam.

Costantino Ciervo – Macht der Freiheit oder Freiheit der Macht Der in Berlin lebende Multimedia-Künstler Costantino Ciervo setzt Friedrich II. kritisch in Szene und thematisiert die Machtfrage anhand eines fiktiven Dialog des Königs mit Niccoló Macchiavelli. Bis 29.4. Museum Fluxus+, Mi-So 13-18, Schiffbauergasse 4f, 14467 Potsdam.

Wahrheiten Auf Leinwand, Papier und anderen Materialien werden ›WildWorte‹ von Hendrikje Lucic präsentiert, Bedienungsanleitungen für Welt und Autorin, ohne die man nur weiter ahnungslos durchs Universum driften kann. Vernissage am 3.3. um 11 Uhr. Belmundo kauf- und essbar, Mo-Fr 9-19, Sa 10-18, Jägerstraße 40, 14467 Potsdam.

Bettina Blohm · Hans Michael Franke Bilder und Skulpturen von Bettina Blohm und Hans Michael Franke. Vernissage am 31.3. um 16 Uhr. Bis 30.4. Galerie Ruhnke, Do-So 14-18, Charlottenstraße 122, 14467 Potsdam.

Midissage Diese Ausstellungen laufen noch den ganzen monat ________________________________________________________

Am Set – Paris Babelsberg Hollywood Eine Doppelausstellung im Berliner Filmmuseum präsentiert Set-Fotografien aus Paris, Hollywood und Babelsberg aus der Zeit zwischen 1910 und 1939, die vor allem von der französischen Kinemathek zur Verfügung gestellt wurden. Ein zweiter Ausstellungsteil fokussiert sich auf das Studio Babelsberg und Berlin. Bis 29.4. Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen, Di-Mi 10-18, Do 10-20, Fr-So 10-18, Potsdamer Straße 2, 10785 Berlin.

Walking On The Moon Die junge Berliner Fotografin Lisa Wassmann experimentiert mit der Bedeutungsverschiebung von Bildern. Durch einen Zufall wurde ihr bewusst, das Fotos, sobald sie ihre Farbe verlieren, auch in ihrer Lesbarkeit verändert werden. Obwohl sie zuvor ausschließlich farbig fotografierte, folgte sie dieser Spur und schuf neue Arbeiten. In der schwarzweißen Optik gehen Kontexte verloren, bislang konkret Wahrgenommenes ist nicht mehr sichtbar, sodass im Gegenzug neue Bedeutungen hinzukommen. Die Bilder aus diesem Zyklus der Fotografin werden im Rahmen der Ausstellung erstmals öffentlich gezeigt. Bis 4.4. RedWall@Waschhaus, offen zu Veranstaltungen, Schiffbauergasse 6, Potsdam.

Georg Baselitz – Die Berliner Jahre Einer der bedeutendsten deutschen Künstler der Gegenwart wird in Potsdam geehrt. Die Schau zeigt ab 4.2. nie zuvor öffentlich ausgestellte Werke und wurde von Baselitz selbst zusammengestellt. Es handelt sich vor allem um Bilder der Zeit von 1959 bis 1966, als Baselitz in Berlin lebte und durch eine Provokation schlagartig bekannt wurde: Das Gemälde »Die große Nacht im Eimer« mit einem masturbierenden Jungen und übergroßem Penis wurde wegen Obszönität beschlagnahmt. Das Original sowie spätere »Remixe« dieses und anderer Bilder der frühen »Berliner Jahre« sind bis 1.8. zu sehen. Villa Schöningen, Di-Fr 11-18, Sa/So 10-18 Berliner Straße 86, 14467 Potsdam. Max Wechsler – Schriftfragmente im künstlerischen Prozess Der Künstler Max Wechsler musste vor den Nazis fliehen und verlor im französischen Exil ohne Kenntnisse der fremden Sprache seine Fähigkeit zu kommunizieren. Seine Kunst ist sprachlos. In einer Spätphase ab den 80er Jahren entwickelte er die Kunstform des »papiér marouflé« (aufgeleimtes Papier), bei dem er bedrucktes Zeitungspapier zu sprachlosen Mustern verleimt und Schriftfragmente zu seinem Material macht. Bis 18.3. Kunstverein KunstHaus Potsdam, Mi 1118, Do-Fr 15-18, Sa-So 12-17, Ulanenweg 9, 14469 Potsdam.

mehr unter www.friedrich-zeitschrift.de   www.Wassermann-Potsdam.de

Die Farben des Königs Gruppenausstellung mit Annette Paul, Marianne Gielen, Ade Frey, Maren Simon, Rainer Gottemaier, Rainer Ehrt, Jutta Pelz, Walter Gramming und Uschi F. Bis 18.3. Produzentengalerie M, Mi-Fr 11-17, Sa-So 11-18, HermannElflein-Str. 18, 14467 Potsdam.

Gruppenausstellung Werke von Eva Paul, Hans Otto Scmidt, Mona Könen, Beatrix Grohmann und Christine Jackob-Marks. Vernissage am 25.3. um 12 Uhr. Bis 16.6. Galerie Bauscher, nach Vereinbarung unter 0331/710319, Rosa-Luxemburg-Str. 40, 14482 Potsdam. Collecting Evidence III Das dritte Projekt der Serie „Collecting Evidence“ setzt die Ausstellungsreihe in Zusammenarbeit mit bedeutenden Privatsammlern fort und hilft, abstrakte malerische Formen zu entschlüsseln und lesbar zu machen. Kuratiert von Gerrit Gohlke. Bis 25.3. Ausstellungspavillon des BKV Potsdam, Di-So 12-18, Freundschaftsinsel, 14467 Potsdam.

Schauplatz Leinwand Heide Keller arrangiert Kriegsszenarien auf der Leinwand. Walter Gramming und ›ushi f‹ erforschen die Gewalttaten der Spanier gegen die Indios und haben sich dabei durch die Kupferstiche von Theodor de Bry anregen lassen. Bis 7.3. ae-Galerie, Mi/Fr 15-19, Sa 12-16, Hermann-Elflein-Straße 18, Luisenforum, 14467 Potsdam.


43

K a l e n de r www. fr i e dr ic h - Z e itsc h r i f t.de

BRUINENBERG LÄSST POTSDAM WUNDERN Der ›Kunstraum Potsdam‹ zeigt persönliche Dinge der EINWOHNER Das Projekt ›Potsdamer Wunderkammer 2012‹ des ›Kunstraum Potsdam‹ in der Schiffbauergasse ist ein cleverer Schachzug von Erik Bruinenberg. Es ist die erste Ausstellung des neuen künstlerischen Leiters nach dem Weggang von Katja Dietrich-Kröck und anstelle der Präsentation seiner eigenen künstlerischen Vorstellungen, bittet Bruinenberg als erstes die Potsdamer Bevölkerung um ein Statement zur Kunst. Ende Februar war jeder Einwohner eingeladen einen Gegenstand, »der sie besonders berührt, aufregt oder beschäftigt« dem ›Kunstraum‹ zu übergeben, um den Potsdamer Zeitgeist des Jahres 2012 zu ermitteln, wie es in der Aufforderung zu dieser künstlerischen Sachspende hieß.

›OHNE SEUFZER‹ Venezianisches in der Galerie ›Zitrus‹

Am Sonntag, den 11. März, ab 16 Uhr findet die Vernissage statt. Zu sehen sein wird das Arrangement all dieser Dinge, die einen Eindruck vermitteln sollen, »wie sich die Potsdamer in ihrer Gegenwart spiegeln.« Man darf gespannt sein, ob »nur« private Liebeleien ausgestellt sind oder wirklich die Debatten, Probleme und Atmosphäre Potsdams zum Ausdruck kommen. Joseph Beuys sagte, dass jeder Künstler sei. Einer spendet vielleicht Erde für einen Uferweg, eine Jahreskarte für Sanssouci oder einen Flyer, der zur Gründung irgendeiner Initiative aufruft. Beuys hätte vielleicht demonstrativ einen Ballen Filz zum Kunstraum gebracht. Die Potsdamer sind kreativ und sorgen sicher dafür, dass Bruinenbergs Idee auch zum Staunen führt und man sich nicht nur wundern muss. [pede] ›Potsdamer Wunderkammer 2012‹ Vernissage 11. März, 16 Uhr, bis 22. April, Mi-So 12-18 Uhr, ›Kunstraum Potsdam‹, Schiffbauergasse 4, 14467 Potsdam

Ein gemeinsamer Urlaub im von Touristen überströmten Venedig war Ausgangspunkt für diese Ausstellung des Potsdamer Fotografen Michael Lüder und des Berliner Malers Hans Pfleiderer. Pfleiderer hat die Lagunenstadt schon häufig besucht, Lüder entdeckte sie zum ersten Mal und dokumentierte mit der Kamera Klassisches und Abseitiges. Touristenströme, »wie sie nicht mal auf der Brandenburger Straße auftreten«, sind auf den großformatigen Abzügen ebenso zu entdecken, wie eine Beerdigung auf dem Wasser. Pfleiderer dagegen zeigt seine tiefe Kenntnis der Stadt in abstrahierenden Gemälden. ›Senza sospiri‹ – ohne Seufzer – heißt die Ausstellung,

mehr unter www.friedrich-zeitschrift.de  

die am 23. März um 19 Uhr mit Musik der Querflötistin Birgitta Winkler eröffnet wird. [pede]

›Senza sospiri‹ Vernissage 23. März, 19 Uhr, Mi-So 12-18 Uhr, Zitrus Galerie, Allee nach Sanssouci 2, 14471 Potsdam


Kultur Kultur Wiedersehen macht Freude... regelmäßige Veranstaltungen

Montag 10:00-11:00 Englisch-Gesprächsrunde Beate Schiller und William Wendt Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam 10:00-11:30 Kreativkurs für Senioren Treffpunkt Freizeit, Potsdam 13:00 Wandern mit Frau Bonatz Seniorentreff im Bürgerhaus, Teltow 17:00 Italienischkurs für Anfänger Café Galerie 11-line, Potsdam 17:30-19:00 Cleanways Selbsthilfe U 30, Alkohol/ illegale Drogen, T (0331) 730 407 40 AWO Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 18:00-19:30 Hot Yoga Yoga im Zentrum, Potsdam 19:00-02:00 frrapò Freies Radio Potsdam Lokalradio für Potsdam auf 90.7 MhZ und Du kannst mitmachen Café Galerie 11-line, Potsdam 20:00 Geführte Am Wiesenrand 2 ZumMeditation Kirchsteigfeld 9 14476 Potsdam 14480 Potsdam Elysium, Lindenstr. 12, Potsdam Fon: 033208-22892 Fon:Yoga 0331-2372642 20:15-21:45 Hot Yoga im Zentrum, Potsdam

Mobilität 24 Stunden

MIETSTATIONEN Dienstag

08:00-09:00 Hatha Yoga Yoga im Zentrum, Potsdam 09:00 Probe der Theatergruppe mit Manfred Ollmert Seniorentreff im Bürgerhaus, Teltow 10:00-12:00 Freizeitchor Cantamus Treffpunkt Freizeit, Potsdam 15:00-16:00 Kreatives Schreiben Treffpunkt Freizeit, Potsdam 15:30-17:30 Eisenbahner Blasorchester Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam 16:00-16:30 Pilates Power Yoga im Zentrum, Potsdam 17:00 Tango Teenage-Club tanguito Friedenssaal, Potsdam 17:00+19:00 Hot Yoga Yoga im Zentrum, Potsdam 18:00-20:00 Amateurfunken Treffpunkt Freizeit, Potsdam 18:15 Tango Argentino | tanguito Mittelstufe / 19:30 Einsteiger / 20:45 Fortgeschrittene Friedenssaal, Potsdam 18:30-20:15 Trommelkurs AWO Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 19:00 21:00 Line Dance Club 18, Potsdam 19:30-21:00 SPIELdich! Schauspielkurse für Erwachsene AWO Kulturhaus Babelsberg, Potsdam

Mittwoch 10:00-11:30 Biografisches Schreiben Treffpunkt Freizeit, Potsdam 10:00-11:00 Entspannt und gelassen im Alter / ab 55 Jahren Treffpunkt Freizeit, Potsdam 14:30-17:00 Gitarrenunterricht AWO Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 14:30-16:30 Gemischter Chor AWO Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 14:30-16:00 Romanbauwerkstatt Treffpunkt Freizeit, Potsdam 15:00-18:00 Rommé und Spiele Club Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam 17:00-18:30 Das Weben ist schön Treffpunkt Freizeit, Potsdam 17:30+19:30 Hot Yoga Yoga im Zentrum, Potsdam 19:30 Tango Argentino lernen mit Steven O'Fearna | tanguito Mittelstufe / 20:45 Einsteiger AWO Kulturhaus Babelsberg, Potsdam

Donnerstag 16:00-18:00 Kreatives Schreiben AWO Kulturhaus Babelsberg, Potsdam

w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de  K ale n d e r

17:00-19:00 Offene Holzwerkstatt Treffpunkt Freizeit, Potsdam 17:00-19:00 Offene Keramikwerkstatt mit Brennofen Treffpunkt Freizeit, Potsdam 17:30+19:00 Hot Pilates Yoga im Zentrum, Potsdam 18:00-19:30 Paar- und Gesellschaftstanz Tanzschule Tanz-Stun.de Treffpunkt Freizeit, Potsdam 19:00-21:30 Schachschule Treffpunkt Freizeit, Potsdam 19:00-21:00 Felix Dubiel spielt Pop und Jazz-Klassiker Café Heider, Potsdam 19:30-21:30 Iaido Treffpunkt Freizeit, Potsdam 20:00 DonnerstagsKaraokeShow Gutenberg100, Potsdam 20:00 Carpe Noctem! Lautestes aus Hardcore, Metal, Rock und allem dazwischen Haus der Offiziere, Jugendkultur­ fabrik e.V., Brandenburg 20:15-21:45 Hot Yoga Yoga im Zentrum, Potsdam 21:00 Donnerstagsparty Fontane-Klub Brandenburg

Freitag 09:00-10:30 Hatha Yoga Yoga im Zentrum, Potsdam 09:30-11:30 Frauenchor der Volkssolidarität AWO Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 16:00 In der Aura des mittelalterlichen Raumes Einblicke in die Nikolaikirche Führung mit Orgelausklang (17 Uhr) Nikolaikirche | Stadtmuseum Berlin 17:00-18:30 Hot Yoga Yoga im Zentrum, Potsdam 18:00-20:00 Trommelgruppe Sexta Feira Club 18, Potsdam 19:00-21:00 Square Dance mit den Potsdam Promenaders Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam 19:00-20:30 Ausdruckstanz Treffpunkt Freizeit, Potsdam 19:30-21:00 Musical-Ladies Schatzinsel, Potsdam

Samstag 09:30-10:30 Steptanz AWO Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 14:00-16:00 Strick-, Näh-, Filzund Häkelrunde mit Hilfe und Anleitung Café Galerie 11-line, Potsdam 14:00 Altstadtrundgang durch das ›friderizianische‹ Potsdam Tourist Information, Potsdam 18:00 Gottesdienst zum Wochenschluss Temporäre Kapelle an der Garnisonkirche, Breite Str. 7, Potsdam

Sonntag 09:00 Afrikanischer Gottesdienst Haus der Generationen und Kulturen, Potsdam 11:00-12:30 Hot Yoga Yoga im Zentrum, Potsdam 12:00 Mitmach-Koi-Fütterung Biosphäre Potsdam 14:00-17:00 Potsdamer Rokoko e.V. Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam 15:00 Pianola, Orchestrion, Grammophon & Co Vorführung der mechanischen Musikinstrumente Märkisches Museum | Stadtmuseum Berlin 15:00-17:30 FLUXUS+ Teatime Felix Dubiel am Klavier Schiffbauergasse | museum FLUXUS+ 20:00 Karaoke am Sonntag Gutenberg100, Potsdam 20:15-21:45 Tatort übern Beamer Café Galerie 11-line, Potsdam

DonnerstagAb KONZERT ________________________________ 20:00 Young Guns support: Lower Than Atlantis Comet Club, Berlin 20:00 m&r LIVE Mit Toni Kater, Gretel und Ya-Ha! Kulturbrauerei | Maschinenhaus, Berlin

FEIERN ________________________________ 18:00 After Work DJ Lounge Theaterschiff, Potsdam 19:00 CL- STUDIO mixed by Bob DISCO flavoured HOUSE Club Laguna, Potsdam

12ct/min aus dem deutschen Festnetz

FILM ________________________________ 19:00 Ralph Giordano zu Gast Die Nazis haben mich zum Juden geprügelt, anschl.: Die Bertinis / Empfang und DVD-Signieren in der Pause Filmmuseum, Potsdam

BÜHNE ________________________________

44

19:00 Offene Spielerunde Aktuelle Spiele Lüttland Coffee, Potsdam ________________________________

FreitagAc

KONZERT ________________________________ 02.03.-11.03.2012 Deutsch-Polnische Musikfesttage an der Oder Kleist Forum, Platz der Einheit 1, Frankfurt 10:00 Werkstattkonzert Jugend komponiert Brandenburger Theater, Brandenburg 20:00 Revivals Gutenberg100, Potsdam 20:00 Alamo Race Track Privat Club, Berlin 23:00 I Love Hip Hop mit Olli Banjo & Plattenpapzt Haus der Offiziere, Jugendkultur­ fabrik e.V., Brandenburg

FEIERN ________________________________ 20:00 like a virgin 80er Jahre Vinylsause mit Selector Leo Club Laguna, Potsdam 21:00 Rock und Oldie Nacht mit DJ ton-art Fontane-Klub, Brandenburg 22:00 Badda Boom auf dem Dachboden Badda Boom Soundsystem – Reggae, Ragga, Soca, Dancehall Bar Gelb, Potsdam

FILM ________________________________

19:30 nb nb friends / ›PinkFreud‹ Performance Die Depression, das Leiden unserer Zeit. Die Texte, wörtliche Übertragungen aus Interviews mit Teilnehmern einer Selbsthilfegruppe depressiv Erkrankter, handeln von Burnout, Ausbeutung, Selbstentfremdung. Auf der Bühne zu sehen ist der ekstatische, außer Rand und Band geratene Körper, aus dem die Erzählungen hörbar werden. Schiffbauergasse | Reithalle 19:30 Gutmensch ärgere dich nicht Kabarett Obelisk, Potsdam 20:00 Loft | Premiere Chamäleon, Berlin

VORTRAG, LESUNG, Führung ________________________________ 14:00 Einfluss von Nahrungsmitteln auf die Wirkung von Medikamenten Vortrag: Joachim Peikert Seniorentreff im Bürgerhaus, Teltow 19:00 Mit dem Rad durch das Land der Kirgisen Referent: Thomas Kühnl Urania, Potsdam

Kurs ________________________________ 19:00-21:00 Forum Genealogie – Ahnenforschung Treffpunkt Freizeit, Potsdam

Sonstiges ________________________________ 15:00 Stadtteilquiz Club 18, Potsdam 19:00 International Round Table Für internationale Wissenschaftler, PhD-Studenten, PostDocs, Freunde und Mitarbeiter Café Galerie 11-line, Potsdam

18:00 Der Choral von Leuthen Vorfilm: Was unsere lieben Kinobesucher nicht zu sehen bekamen Fröhliche Filmschau ›Europa-Filmverleih AG‹ (Ausschnitt) / Einführung: Friedemann Beyer (Filmhistoriker) Filmmuseum, Potsdam 20:30 Kriegerin Filmmuseum, Potsdam 22:15 Halt auf freier Strecke Filmmuseum, Potsdam

BÜHNE ________________________________ 19:30 Fasching Literarisch-musikalische Abende im St. Pauli-Kloster In seinem Erstlingswerk Fasching (1887) erzählt Gerhart Hauptmann vom Segelmacherehepaar Kielblock, das kaum eine dörfliche Feier auslässt. Der Faschingsball bildet den Höhepunkt der winterlichen Feiersaison – und endet für die Familie in einer Katastrophe. Es liest: Elisabeth Richter-Kubbutat Musikalische Begleitung: Susanne Stock, Akkordeon St. Pauli-Kloster, Brandenburg 19:30 The Kraut – Das wahre Leben der Marlene Dietrich Schauspiel von Dirk Heidicke Comédie Soleil, Werder 19:30 Die Räuber von Friedrich Schiller Schiffbauergasse | Reithalle 19:30 Sibirien Schauspiel von Felix Mitterer Brandenburger Theater, Brandenburg 19:30 Gutmensch ärgere dich nicht Kabarett Obelisk, Potsdam 19:30 Klaus Hoffmann: Das süße Leben 2 Schiffbauergasse | Hans Otto Theater 19:30 Schwarze Grütze TabularasaTrotzTohuwabohu Schiffbauergasse | Waschhaus 20:00 Loft Chamäleon, Berlin

mehr unter www.friedrich-zeitschrift.de 


45

märz

K a l e n de r www. fr i e dr ic h - z e itsc h r i f t.de

FEIERN ________________________________

20:00 orange & zitrone englische märchen und Lieder des Frühbarock Schiffbauergasse | T-Werk

16:00-20:00 awg light Die Disco für teens! Haus der Offiziere, Jugendkulturfabrik e.V., Brandenburg 20:00 disco deluxe mit dj- d Club Laguna, Potsdam 20:00 rock in der Villa Finest rock music meets history – gecovert oder original – live erleben Villa Feodora, Potsdam 21:00 salsa in der wilhelmgalerie kostenlose tanzanleitung / Club Latino Wilhelmgalerie, Potsdam 20:00 fast faust 22:00 moVe it! die 90er Party Komödie von Albert Frank mit den DJ´s Söhnlein B & DJ michel Theaterschiff, Potsdam (enerGY BerLIn) und DJ !holg (move it) Kulturbrauerei | Kesselhaus & VORTRAG, LESUNG, FÜHRUNG Maschinenhaus, Berlin ________________________________ 23:00 alles wird gut! 20:00 themenabend: elektronische nacht Haus der Offiziere, Jugendkulturmultimediaprogramm fabrik e.V., Brandenburg Zeiss-Großplanetarium, Berlin 23:00 groove Box full package of r’n’b, house & KIRcHE classics // by dj cooper // die party ________________________________ zu dj cooper’s JamFm-sendung 14:30 gottesdienst Palmenzelt, Potsdam Weltgebetstag der Frauen 23:00 feierstarter – 90er Party Kirchengemeinde Bornstedt, Pfarrhaus Offizielle Die Ärzte Fan Party mit in Kooperation mit der Hertz Autovermietung GmbH 20:00 gottesdienst Feierstarter Party / Live: minirOCK ›Steht auf für Gerechtigkeit‹ DJ Lamboo Weltgebetstag aus malaysia. Schiffbauergasse | Waschhaus Frauen aller Konfessionen laden Am Wiesenrand 2 Zum Kirchsteigfeld 9 FILM ein | Chor mit noca Brazda Sologe________________________________ 14480 Potsdam sang: Barbara reschke, ab 1914476 uhr Potsdam Fon: 033208-22892 Fon: 0331-2372642 16:00 das sams in gefahr inhaltliche einstimmung Filmmuseum, Potsdam Französische Kirche, Bassinplatz, anfrage@autovermietung-potsdam.de 18:00+22:00 Kriegerin Potsdam Filmmuseum, Potsdam 24h Hotline ________________________________ 20:00 halt auf freier strecke Filmmuseum, Potsdam 20:00 die mühle und das Kreuz Fontane-Klub, Brandenburg

MIETSTATIONEN

SamstagAd

KONZERT ________________________________

18:00-20:00 Palmensinfonie Wandelkonzerte mit klassischer musik Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem

BÜHNE ________________________________

19:00 Loft Chamäleon, Berlin 19:00 Linie 1 Das musical am helmholtz-Gymnasium Nikolaisaal, Potsdam 19:30 arnulf rating Stresstest Deutschland Schiffbauergasse | Reithalle 19:30 sibirien Schauspiel von Felix mitterer Brandenburger Theater, Brandenburg 19:30 the Kraut – das wahre Leben der marlene dietrich Schauspiel von Dirk heidicke Comédie Soleil, Werder 19:30 armin mueller-stahl 19:30 friedrich, freude, eierschecke Benefizkonzert für ein LOrIOt-Denkein Preußisch-Sächsisches Politmal in Brandenburg an der havel Scharmützel zum 300. Geburtstag Brandenburger Theater, Brandenburg von effzwo 20:00 feedback Berlin Kabarett Obelisk, Potsdam rock & Pop aus den 50er, 60er, 19:30 schach von wuthenow 70er, 80er Jahren bis heute, Alluraufführung von theodor Fontime-Favourites tane / 18.45 uhr einführung in die Gutenberg100, Potsdam Inszenierung 20:00 end of green Schiffbauergasse | Hans Otto Theater 20 YeArS of selfdestruction tour 2012 19:30 Picassos frauen – eine fiktive Lido, Berlin Pressekonferenz an zwei abenden 20:00 LindenPunk no 6 teil 1 – die frühen Jahre: Fernande Die Lokalmatadore, Cherry Bomb, Olivier, Èva Gouel, Gaby Lespinasse COr, the Gaggers, Dönerpunks und Olga Khoklova (teil 2 am 10.3.) Lindenpark, Potsdam Stubenrauchsaal, Neues Rathaus, Am Wiesenrand 2 Zum Kirchsteigfeld 9 14476 Potsdam Potsdam 20:00 omnia Marktplatz14480 1-3, Teltow Fon: 033208-22892 Fon: 0331-2372642 ›I Don't Speak human‹ 20:00 männerlust & frauenfrust German tour 2012 Brandenburger Theater | TheaterSchiffbauergasse | Waschhaus klause, Brandenburg 22:00 nb live ›hot five‹ (rock) 20:00 orange & zitrone Die Band aus mitarbeitern verschieenglische märchen und Lieder des dener Abteilungen des hans Otto Frühbarock theaters schafft mit ihren Liedern Schiffbauergasse | T-Werk eine ganz eigensinnige Interpretati20:00 König Ödipus on der Pop-und rockgeschichte neudichtung mit musik von Bodo Wartke Schiffbauergasse | Reithalle Theaterschiff, Potsdam

Mobilität 24 Stunden

MIETSTATIONEN

3. 3. 22:00 live »HOT FIVE«

22:00 Loft Chamäleon, Berlin

Die Hausband rockt!

VORTRAG, LESUNG, FÜHRUNG ________________________________ 13:00 spielend zu den sternen Kinder und die astronomie eröffnung der Sonderausstellung Archenhold-Sternwarte, Berlin 19:30 norwegen – das Land der trolle durch die 3d-Brille 3-dimensionale Dia-ton-Show AWO Kulturhaus Babelsberg, Potsdam

9. 3. 22:00 live »MATT ELLIOT« Experimentalfolk

MARKT ________________________________

10. 3. 21:00 live »ME AND OCEANS« & »ARPEN«

friedrich EMPFIEHLT ...

City- und Countrysongs

09:00-17:00 Antik- und Trödelmarkt An jedem 1. Samstag im Monat öffnet der Antik- und Trödelmarkt von Brita Marx zum langen Samstag seine Tore. Präsentiert wird ein breites Sortiment antiker Gebrauchsgegenstände, Möbel verschiedener Zeitepochen, historische Bauteile und antiquarische Bücher. Brita Marx Historie, Luckenwalde

KURS ________________________________ 15:00-18:00 exotische tänze: afrotanz, Bachata, Kizomba Workshop mit Lucie Brandelet und tony mikimi Schiffbauergasse | Fabrik

SONSTIGES ________________________________

friedrich EMPFIEHLT ...

15:00 Modenschau im Lüttland Capris Fashion und Lüttland Coffee präsentieren skandinavische Moden in einer aufregenden Modenschau. Für den Gaumen ist gesorgt und unter den Gästen werden Mode- und Buffetgutscheine verlost. (auch am 31.3.) Lüttland Coffee, Potsdam

24. 3. 22:00 chambre privée Mit Andrea Thelemann und Wolfgang Vogler REITHALLE

www.hansottotheater.de 12:30-15:00 Live-Jazz zum frühstück mit dem Socket swing trio oder hamati jazz Dio Café Galerie 11-line, Potsdam 15:30 das große frühlingskonzert der Klassik Konzerthaus am Gendarmenmarkt, Berlin 17:00 ... as beautiful as Psalms ... Geistliche amerikanische musik des 20. Jahrhunderts musik von Duke ellington, Charles Ives, Leonard Bernstein Improvisationen Kathrin Freyburg, vocals / Christian hagitte, piano and wind instruments Versöhnungskirche, Anni-vonGottberg-Str., Potsdam 18:00-20:00 Palmensinfonie Wandelkonzerte mit klassischer musik Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem 20:00 Kasabian Special Guest: Belakiss Columbiahalle, Berlin 20:00 rea garvey Can´t Stand the Silence tour 2012 Huxley´s, Berlin

12ct/min aus dem deutschen Festnetz

21:00-01:00 mitternachtssauna Frühlingszauber Fläming-Therme Luckenwalde ________________________________

SonntagAe

KONZERT ________________________________ 12:00 matinée mit Brunch und Livemusik Schiffbauergasse | Fabrik

mehr unter www.friedrich-zeitschrift.de

FILM ________________________________ 16:00 das sams in gefahr Filmmuseum, Potsdam 18:00 halt auf freier strecke Filmmuseum, Potsdam 19:00 Barbara Thalia, Potsdam 20:00 Kriegerin Filmmuseum, Potsdam 20:00 die mühle und das Kreuz Fontane-Klub, Brandenburg


Kultur Kultur BÜHNE ________________________________

N

N

9 m 2

Kunst ________________________________ 14:00-18:00 Vielfalt Ausstellung ›Licht und Schatten‹ Gemeindezentrum Wilhelmshorst, Dr. Albert-Schweitzer-Str. 9-11 14:00 Einmal alles bitte Ausstellungseröffnung Alexander Gutsche, Leipzig – Malerei/Grafik (bis 29. April 2012) SperlGalerie , Potsdam

H

ne

w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de  K ale n d e r

17:00 The Kraut – Das wahre Leben der Marlene Dietrich Schauspiel von Dirk Heidicke So war sie wirklich, die geniale Marlene. Unbeugsam, kritisch, zynisch und durchaus melancholisch. Sie erzählt aus ihrem Leben und blickt zurück auf die großen Momente. Alt und zurückgezogen, zeigt sie ihr wahres Gesicht und zieht den Zuschauer nochmals in ihren Bann. Der unvergessliche Abend einer Grande Dame. Comédie Soleil, Werder 17:00 Volpone von Ben Jonson Schiffbauergasse | Hans Otto Theater 18:00 Wie es euch gefällt Offene Probebühne Treffpunkt Freizeit, Potsdam 19:00 Loft Chamäleon, Berlin 19:00 Linie 1 Das Musical am Helmholtz-Gymnasium Nikolaisaal, Potsdam 21:00 Skandal…Frau Meissner Theaterschiff, Potsdam

VORTRAG, LESUNG, Führung ________________________________ 10:00 Ein Haus am Meer – ein (Blüten-) Meer im Haus Führung in den Gewächshäusern mit Dipl. Biologin Beate Senska Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem 11:00 Neues aus der Geschmacksforschung Sonntagsvorlesung in der Reihe Potsdamer Köpfe Haus der BrandenburgischPreußischen Geschichte, Potsdam 11:00 Preußisches Küchengeschwätz Aus der Zeit gefallen Szenische Führung mit ›Ferdinand Andrea Tamanti‹, königlicher Hofkoch Schloss Sanssouci, Schlossküche, Potsdam 11:30 Alles aus Zucker! Führung durch die Ausstellung Zucker-Museum, Berlin 12:00 FrauenFlower: Du bist wie eine Blume… Botanisch-literarischer Spaziergang zum Internationalen Frauentag. Unterwegs mit Evas Arche/ Dipl.-Biol. Rosemarie Gebauer Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem 14:30 Alles aus Zucker! Vorführung des Zuckerhandwerks Zucker-Museum, Berlin 15:00 Azaleen – prächtige Blütenpflanzen und wie man sie pflegt Ingo Kallmeyer, Gärtnermeister im Botanischen Garten Botanischer Garten der Universität Potsdam 15:00-18:00 Baikal + Altai Diashow im Burgsaal Burg Ziesar 17:00 Grusel im Scharfrichterhaus: ›Das unheimliche Töpfchen‹ Lesung mit Hans-Jochen Röhrig Zum Scharfrichter, Am Plantagenplatz, Werder

Kirche ________________________________ 10:00 Gottesdienst zum Weltgebetstag gestaltet von ökumenischer Vorbereitungsgruppe. anschl. Mittagessen mit Speisen aus Malaysia Gemeindehaus Caputh

Sonstiges ________________________________ 18:30 Fonte-Quiz Fontane-Klub, Brandenburg ________________________________

MontagAf

21:00 Sharon van Etten Grüner Salon, Berlin 21:00 The Drums Postbahnhof, Berlin 21:00 Rubys Tuesday Schiffbauergasse | Waschhaus

20:00 Black Stone Cherry C-Club, Berlin 20:30 Mitch Ryder Frannz, Berlin

FEIERN ________________________________

16:00 Happy Feet Filmmuseum, Potsdam 18:00 Im Schatten des Gulag – als Deutsche unter Stalin geboren anschl.: Publikumsgespräch mit Regisseurin Loretta Walz und Koautorin Annette Leo Moderation: Dr. Martina Weyrauch (Leiterin der Brandenburgischen Landeszentrale für politische Bildung) Filmmuseum, Potsdam 19:00 Russischer Filmabend mit Alex Stummfilmbar, Potsdam 20:00 Die Mühle und das Kreuz Fontane-Klub, Brandenburg 20:30 Halt auf freier Strecke Filmmuseum, Potsdam

22:30 Rubys Tuesday Club Rock, Alternative, Indie und alles außer ›Billigpop‹ Schiffbauergasse | Waschhaus

FILM ________________________________ 18:00 Halt auf freier Strecke Filmmuseum, Potsdam 20:00 Der nackte Mann auf dem Sportplatz Zum 30. Todestag von Konrad Wolf Einführung: Laura Laabs (HFF, Studiengang Regie) Begrüßung: Prof. Dr. Michael Wedel (HFF) Filmmuseum, Potsdam 20:00 Die Mühle und das Kreuz Fontane-Klub, Brandenburg

BÜHNE ________________________________

KONZERT ________________________________ 21:00 Big Deal Roter Salon, Berlin

FILM ________________________________ 19:00 Schilf – Alles, was denkbar ist, existiert Vorpremiere mit anschl. Filmgespräch in Anwesenheit von Regisseurin Claudia Lehmann, Darsteller Mark Waschke Thalia, Potsdam 20:00 Die Mühle und das Kreuz Fontane-Klub, Brandenburg

12ct/min aus dem deutschen Festnetz

BÜHNE ________________________________ 19:00 Linie 1 Das Musical am Helmholtz-Gymnasium Nikolaisaal, Potsdam 19:30 Der Turm von Uwe Tellkamp Schiffbauergasse | Hans Otto Theater

VORTRAG, LESUNG, Führung ________________________________ 20:00 Verlag für Kurzes Vorstellung des neuen Potsdamer Verlages. Die Verlegerin Marion Wagner erzählt von der Gründung und Entstehung , die vier Autoren Ines Gerstmann, Carsten Benecke, Ingrid Kaech und Harry Wagner lesen aus ihren Büchern. Literaturladen Wist, Potsdam

Sonstiges ________________________________ 14:00 Clubnachmittag Sozialwerk Potsdam e.V. Club 18, Potsdam 17:00 Tanztee im Fonte Fontane-Klub, Brandenburg ________________________________

DienstagAg

KONZERT ________________________________ 20:30 Iva Nova (St. Petersburg) Experimentierfreudiger Mix aus Ska, Rock und slawischer Volksmusik Schiffbauergasse | Fabrik

46

19:00 Linie 1 Das Musical am Helmholtz-Gymnasium Nikolaisaal, Potsdam 19:30 Filmriss 100 Jahre Erinnerungslücken und andere politische Witzvorlagen Kabarett Obelisk, Potsdam 19:30 Der nackte Wahnsinn von Michael Frayn Schiffbauergasse | Hans Otto Theater 19:30 Frau Müller muss weg von Lutz Hübner Schiffbauergasse | Reithalle 20:00 Loft Chamäleon, Berlin 20:00 Der Tod und die Mädchen Ein Stück der Stammzellformation Kulturbrauerei | Maschinenhaus, Berlin

VORTRAG, LESUNG, Führung ________________________________ 10:00-17:00 3. I-Science Tag Records Management – Thema für den öffentlichen und privatwirtschaftlichen Sektor?! FH Potsdam, Hauptgebäude Pappelallee 15:00 Grüne Stunde 60+ Informieren, diskutieren und aktiv sein! Die Ausgezeichneten: Tiere und Pflanzendes Jahres 2012 Vortrag: Dr. Detlef Knuth, Direktor des Naturkundemuseums Naturkundemuseum, Potsdam 18:00 Entlang der Donau ans Schwarze Meer Nachbereitung der Exkursion mit dem Referenten Dr. Helmut Richter Urania, Potsdam

Sonstiges ________________________________ 14:00 Tanznachmittag mit Winne Töppich Seniorentreff im Bürgerhaus, Teltow 18:00-19:30 Seniorenmodells Oldies auf dem Laufsteg, aufrecht schreitend, strahlend und schön Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam ________________________________

MittwochAh

KONZERT ________________________________ 18:30 Passionsmusiken in der Sternkirche Flöte und Orgel zur Passion Hannes Immelmann, Flöte Johannes Sandner, Orgel Sternkirche, Im Schäferfeld, Potsdam

FILM ________________________________

BÜHNE ________________________________ 19:30 Alles muss raus – Best of Kabarett Obelisk, Potsdam 19:30 Eine Familie von Tracy Letts Schiffbauergasse | Hans Otto Theater

Mobilität 24 Stunden 20:00 Loft Chamäleon, Berlin 20:00 Improtheater Paternoster 3 für 49 – Knack den Jackpot Kulturbrauerei | Maschinenhaus, Berlin

VORTRAG, LESUNG, Führung ________________________________ 19:00 Schlossgespräche: Friedrich Schorlemmer mit dem Historiker Robert Rauh Schloss Schönhausen, Berlin 19:30 Und der Zukunft zugewandt – Potsdam und der gebaute Sozialismus Buchvorstellung der Initiative Metropolar mit anschl. Diskussionsrunde Buchhandlung Viktoriagarten, Potsdam

Sonstiges ________________________________ 18:00 Fotclub Potsdam Clubtreffen Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam 18:30 Mineralogie Treffen der Fachgruppe Mineralogie, Geologie und Paläontologie Potsdam im Brandenburgischen Kulturbund e.V. Treffpunkt Freizeit, Potsdam ________________________________

DonnerstagAi

KONZERT ________________________________ 21:00 Rainer von Vielen BI NUU, Berlin 21:00 example C-Club, Berlin

mehr unter www.friedrich-zeitschrift.de 


������������������ ����������������

47

K a l e n de r www. fr i e dr ic h - z e itsc h r i f t.de

21:00 Theory of a Deadman Frannz, Berlin 21:00 Down Below Zeichen-Tour 2012 Magnet, Berlin 21:00 Live in der Bar Theaterschiff, Potsdam

19:00 Ladies Fashion Night Styling | Dinner | Shopping // ab 21 Uhr Party mit DJ B_Nito Kutschstall Ensemble, Am Neuen Markt, Potsdam ________________________________

FEIERN ________________________________ 19:00 Frauentags-special mit DJ- D Club Laguna, Potsdam

FreitagAj

KONZERT ________________________________

FILM ________________________________ 18:00 Gern gesehen/ Verbotene Filme Das goldene Zeitalter (L’age d‘or) Filmmuseum, Potsdam 19:00 Wer weiß, wohin Premiere zum Frauentag Thalia, Potsdam 20:00 Halt auf freier Strecke Filmmuseum, Potsdam

BÜHNE ________________________________ 19:30 Alles muss raus – Best of Kabarett Obelisk, Potsdam 19:30 My Fair Lady von Alan Jay Lerner/ Frederick Loewe Schiffbauergasse | Hans Otto Theater 19:30 nb Potsdamer Köpfe Schiffbauergasse | Reithalle 20:00 frauenArt – Offene Bühne Gastgeberin: Mechthild Klann Café Galerie 11-line, Potsdam 20:00 Loft Chamäleon, Berlin 20:00 Frauentag: Jundula Deubel Abgefahrn Fontane-Klub, Brandenburg 20:00 Café Größenwahn – Zuhause bei ›Die Zöllner‹ Ein Musik-Talk-TV-Show-Abend u.a. mit Katie La Voix, Angelika Mann und Tochter Ulrike sowie zwei der Söhne Mannheims! Kulturbrauerei | Maschinenhaus, Berlin 20:00 Improvisationstheater Paternoster Verrückte & Verliebte Theaterklause, Brandenburg

18:00 Argentinische Nacht Rund um den Tango: Lesung, Konzert und Musikalischer Ausklang Brandenburger Theater, Brandenburg 20:00 The Clogs Acoustic-Show: Die Frauentagsnachfeier! Gutenberg100, Potsdam 20:00 Moshtec feat. Büker – Live Kulturbrauerei | Maschinenhaus, Berlin 20:00 Noel Gallagher's High Flying Birds Support: The Folks Max-Schmeling-Halle, Berlin 20:00 Nordisch kombiniert: Passion Bandoneon Nikolaisaal, Potsdam 21:00 Bier und Schokolade Café Rothenburg, Potsdam 21:00 Mystery Art Orchestra Fontane-Klub, Brandenburg

EMPFIEHLT ...

VORTRAG, LESUNG, Führung ________________________________ 17:30 Pragmatische Kopfgeburten Empirie und Erfindung im gotischen Baubetrieb, Prof. Dr. Norbert Nußbaum, Kunsthistorisches Institut der Universität Köln Deutsches Technikmuseum, Berlin 18:00 Teneriffa – Subtropische Vulkaninsel im Atlantik Referent: Dr. Frank Zimmermann (Botaniker) Urania, Potsdam 19:00 Internationaler Frauentag Mit Ruth Hohmann Nikolaisaal, Potsdam 19:00 Klaus Schlesinger Die Biographie Pfingstberghaus, Große Wein­ meisterstr. 45a, Potsdam 19:00 ›Das Neue, so merkwürdig‹ – Hanns Eisler/John Lennon Musik: Tony Sheridan Schiffbauergasse | Waschhaus

12ct/min aus dem deutschen Festnetz

Sonstiges ________________________________ 10:00 Frühstück zum Frauentag mit Modenschau mit der SeniorenModelgruppe ›Herbstzeitlose‹ Seniorentreff im Bürgerhaus, Teltow 19:00 Romantisches Vollmondschwimmen Kristall Saunatherme Ludwigsfelde

22:00 nb live »MATT ELLIOTT« (Experimentalfolk) Mit dem aktuellen Album »The Broken Man« beginnt ein neues Kapitel in Elliotts vielseitiger musikalischer Karriere. Der wütende Lärm ist verklungen und macht Platz für fragilere Melodien und feinere Herangehensweisen. In diesem Album gelang Elliot sein schönstes und bewegendstes Werk, einfach in der Form, aber emotional tiefgründig. Schiffbauergasse | Reithalle

FEIERN ________________________________ 20:00 Die 70er/80er Jahre Fete mit Dj Pisi Club Laguna, Potsdam 21:00 Remember The Dark Days EBM, DarkWave, Gothic Party, diesmal aus dem K17 Dj Ron und unser Resident Mr. Pinkeyes Haus der Offiziere, Jugendkultur­ fabrik e.V., Brandenburg 22:00 Rock'n'Roll auf dem Dachboden Rock'n'Roll, 40er bis 50er mit DJ Capt'n Kuddlemuddle Bar Gelb, Potsdam

FILM ________________________________ 18:00+22:00 Halt auf freier Strecke Filmmuseum, Potsdam 20:00 Das goldene Zeitalter (L’age d‘or) Filmmuseum, Potsdam

BÜHNE ________________________________ 19:30 Tartuffe | Premiere Komödie von Jean-Baptiste Molière Comédie Soleil, Werder 19:30 Alles muss raus – Best of Kabarett Obelisk, Potsdam 19:30 Fritz! Ein Theaterspiel für den König von Preußen, Uraufführung von Uwe Wilhelm / 18.45 Uhr Einführung in die Inszenierung Schiffbauergasse | Hans Otto Theater 20:00 Loft Chamäleon, Berlin 20:00 Avant-Premiere: Derevo Ketzal II Tanztheater Schiffbauergasse | Fabrik 20:00 Offene Zweierbeziehung Theaterschiff, Potsdam

VORTRAG, LESUNG, Führung ________________________________ 17:00 Biosphäre macht Wissen Beständig unbeständig – Klimawandel in der Erdgeschichte Biosphäre Potsdam 19:30 Lassen sie mich durch, ich bin Mutter Von Edel-Eltern und ihren Bestimmerkindern. Lesung mit Anja Maier Café Galerie 11-line, Potsdam

�����������

������������������������� �����������������������

������������� �������������������������

�������������� �������������������������

��������������� �������������������������

������

Kunst ________________________________ 16:00-17:00 Führung durch die Sammlung Schiffbauergasse | museum FLUXUS+ ________________________________

SamstagBa

KONZERT ________________________________ 19:00 Zur Soiree beim ›großen Fritz‹ Eröffnungskonzert der Caputher Musiken mit Musikern der UdK Berlin Schloss Caputh 19:30 7. Sinfoniekonzert Johann Sebastian Bach/Anton Webern: Fuga (Ricercata) a 6 voci | Gustav Mahler: Lieder nach Texten von Friedrich Rückert | Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 4 B-Dur op. 60 // Hanno Müller-Brachmann, Bariton | Kammerakademie Potsdam | Leitung: Antonello Manacorda // Konzerteinführung 18.30 Uhr Nikolaisaal, Potsdam 20:00 Rough & Tough Eine Überdosis Rock`n`Roll Gutenberg100, Potsdam 20:00 Tapitas Flamencas Flamenco Schiffbauergasse | Waschhaus 21:00 nb live ›Me and Oceans‹ & ›Arpen‹ Schiffbauergasse | Reithalle

Mobilität 24 Stunden

FEIERN ________________________________

20:00 Violet Laguna- session mit Dj Copp Club Laguna, Potsdam 20:00 Deutsch-Russischer Frühlingsball Treffpunkt Freizeit, Potsdam 23:00 Tanz in der Fabrik mit DJ Rengo Schiffbauergasse | Fabrik 23:00 Players Delight präs. Delicious Dan Tiesto Tour DJ Kulturbrauerei | Kesselhaus & Maschinenhaus, Berlin

������������� �������������������������

������������������������������

��������������� ��������������������������

������������ �������������������������

��������

�������������������������

����������� ������������������������

������������� ��������������������������

�� �������

�� �����������

�������������������������

������������ �������������������������

������������ ������������������������

����������� ��������������������������

�������������������� ��������������������������

����������� ���������������������������

���������������� mehr unter www.friedrich-zeitschrift.de 

�������������������������

���������������� ��������������������������������������������������������


Kultur Kultur

N

9 m 2

23:00 Run 4 Fun – Ick flipp aus! Reggae | Rock n´Roll | Gitarrenrock | Soul | Funk | Wave | Big Beat | Hip Hop | R&B | Elektro Lindenpark, Potsdam 23:00 Frau Krause bei Nacht LineUp: Rene Bourgeois Supdub, Moonplay, Lordag, Andy Kohlmann Extrasmart Schiffbauergasse | Waschhaus 23:00 BRB ALLSTARS TOUR 12 Years Later Techno Party, 15 Acts auf 3 Floors Haus der Offiziere, Jugendkultur­ fabrik e.V., Brandenburg 23:00 Saturday Night Club clubcharts meets blackmusic by dj cooper Palmenzelt, Potsdam

FILM ________________________________ 16:00 Happy Feet Filmmuseum, Potsdam 18:00+22:00 Halt auf freier Strecke Filmmuseum, Potsdam 20:00 Der nackte Mann auf dem Sportplatz Filmmuseum, Potsdam 20:00 Chinese zum Mitnehmen Fontane-Klub, Brandenburg

BÜHNE ________________________________ 11:00 Geschmähte Gemahlin – Königin Elisabeth Christine, Gattin Friedrichs des Großen Das Wirken der Königin in Texten, Berichten und Opernarien Schloss Schönhausen, Berlin 19:00 Loft Chamäleon, Berlin 19:30 Kiss Me, Kate Musical von Bella und Samuel Spewack (Buch) und Cole Porter (Musik und Gesangstexte) Brandenburger Theater, Brandenburg 19:30 Picassos Frauen – Eine fiktive Pressekonferenz an zwei Abenden Teil 2 – die späteren Jahre: MarieThérèse Walter, Dora Maar, Françoise Gilot und Jacqueline Roque Bürgersaal im Rathaus, AdolfGrimme-Ring 10, Kleinmachnow 19:30 Tartuffe Komödie von Jean-Baptiste Molière Comédie Soleil, Werder 19:30 Friedrich, Freude, Eierschecke Ein Preußisch-Sächsisches PolitScharmützel zum 300. Geburtstag von Effzwo Kabarett Obelisk, Potsdam 19:30 Der nackte Wahnsinn von Michael Frayn Schiffbauergasse | Hans Otto Theater 20:00 Offene Zweierbeziehung Theaterschiff, Potsdam 22:00 Loft Chamäleon, Berlin

VORTRAG, LESUNG, Führung ________________________________ 11:00 Das friderizianische Raumwunder wieder erstanden Die Restaurierung des Spiegelsaals Führung mit dem Restaurator Jochen Hochsieder Schloss Rheinsberg

11:00-15:00 Wir machen Betrieb Eisenbahnmodell Anhalter Bahnhof Deutsches Technikmuseum, Berlin

w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de  K ale n d e r

________________________________

SonntagBb

KONZERT ________________________________ 11:00 Frühlingskonzert der Musikschule Béla Bartók Schloss Schönhausen, Berlin 20:00Los Van Van Die Salsa Legende Live! Kulturbrauerei | Kesselhaus, Berlin 20:00 Tyler Ward Akustik-Pop Kulturbrauerei | Kesselhaus, Berlin

12ct/min aus dem deutschen Festnetz

FILM ________________________________ 16:00 Happy Feet Filmmuseum, Potsdam 18:00 Halt auf freier Strecke Filmmuseum, Potsdam 19:00 Best Exotic Marigold Hotel Thalia, Potsdam 20:00 Das goldene Zeitalter (L’age d‘or) Filmmuseum, Potsdam 20:00 Chinese zum Mitnehmen Fontane-Klub, Brandenburg

BÜHNE ________________________________ 11:00 Das Ende der SED Uraufführung Auswärtiges Amt, Europasaal, Werderscher Markt 1, Berlin 11:00 Theaterfrühstück: Die Nachtigall Großes farbiges Schattentheater Mit den Brandenburger Symphonikern Brandenburger Theater, Brandenburg 15:00 Friedrich, Freude, Eierschecke Ein Preußisch-Sächsisches PolitScharmützel zum 300. Geburtstag von Effzwo Brandenburger Theater, Brandenburg 15:00 Kiss Me, Kate Musical von Bella und Samuel Spewack (Buch) und Cole Porter (Musik und Gesangstexte) Brandenburger Theater, Brandenburg

20:00 Offene Zweierbeziehung Theaterschiff, Potsdam

VORTRAG, LESUNG, Führung ________________________________ 10:30 Exoten im Winterschlaf Führung durch die Pflanzenhalle und den Heizgang der Orangerie Orangerie, Park Sanssouci, Potsdam 11:00 Frühlingserwachen im Mittelmeerhaus – Mediterrane und Kanarische Raritäten Führung in den Gewächshäusern mit Dipl.-Biol. Birgit Nordt Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem 11:30 Alles aus Zucker! Führung durch die Ausstellung Zucker-Museum, Berlin 14:00 Was war Berlin, was ist Berlin? Ein Spaziergang durch die Stadtgeschichte Märkisches Museum | Stadtmuseum Berlin 14:30 Alles aus Zucker! Vorführung des Zuckerhandwerks Zucker-Museum, Berlin 18:00 Eröffnungsveranstaltung der Tagung 200 Jahre Emanzipationsedikt in Preußen – Der lange Weg der Juden zu ›Einländern‹ und ›preußischen Staatsbürgern‹ mit Texten und Musik von Friedrich II. Haus der BrandenburgischPreußischen Geschichte, Potsdam

Kunst ________________________________ 16:00 Die Potsdamer Wunderkammer 2012 Vernissage Schiffbauergasse | Kunstraum

Fest, Markt ________________________________ 10:00 Indoor Flohmarkt Flair, Musik, Snacks Huxley´s, Berlin

Sonstiges ________________________________ 10:00-13:00 Potsdamer Münzfreunde e.V. Fachlicher Austausch und Gespräch Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam 15:00 Tee – Getränk von Kaisern und Königen Aktionsprogramm mit Verkostung Botanischer Garten der Universität Potsdam ________________________________

„Till Eulenspiegel“ Sonntag, 11. März 2012, 15 Uhr, Nikolaisaal Potsdam Peter Rainer Leitung & Moderation

Ab 5 Jahren 15:00 Till Eulenspiegel Ein vergnügliches Konzertabenteuer zum Zuhören und Mitmachen für die ganze Familie Nikolaisaal, Potsdam 16:00 Avant-Premiere: Derevo Ketzal II Tanztheater Schiffbauergasse | Fabrik 17:00 Tartuffe Komödie von Jean-Baptiste Molière Comédie Soleil, Werder 17:00 Der nackte Wahnsinn von Michael Frayn Schiffbauergasse | Hans Otto Theater 19:00 Loft Chamäleon, Berlin 19:00 Sex on the Beach Gastspiel der Uckermärkischen Bühnen Schwedt Kulturscheune Marquardt

MontagBc

KONZERT ________________________________ 20:00 Hubert von Goisern EntwederUndOder Tour Admiralspalast, Berlin 21:00 Kathleen Edwards + Hannah Georgas Comet Club, Berlin

FILM ________________________________ 20:00 Chinese zum Mitnehmen Fontane-Klub, Brandenburg

VORTRAG, LESUNG, Führung ________________________________ 09:15-20:00 Tagung: 200 Jahre Emanzipationsedikt in Preußen Der lange Weg der Juden zu ›Einländern‹ und ›preußischen Staatsbürgern‹ Haus der BrandenburgischPreußischen Geschichte, Potsdam 19:30 Zum Geburtstag Paul Gerhardts Melodien und Tonsätze in historischer Aufführungsweise Nikolaikirche | Stadtmuseum Berlin

48

________________________________

DienstagBd

KONZERT ________________________________ 20:00 Randy Newman live 2012 Admiralspalast, Berlin 21:00 Pontiak Jägerklause, Berlin 21:00 Rubys Tuesday Schiffbauergasse | Waschhaus

Mobilität 24 Stunden

FEIERN ________________________________ 22:30 Rubys Tuesday Club Rock, Alternative, Indie und alles außer ›Billigpop‹ Schiffbauergasse | Waschhaus

FILM ________________________________ 10:00+16:00 Am Ende kommen Touristen Zur Woche der Brüderlichkeit 2012 Filmmuseum, Potsdam 18:00 Und dann der Regen Filmmuseum, Potsdam 20:00 Jons und Erdme – Die Frau des Anderen Zum 100. Geburtstag von Carl Raddatz Filmmuseum, Potsdam 20:00 Chinese zum Mitnehmen Fontane-Klub, Brandenburg

BÜHNE ________________________________ 19:00 Comedy Dinner mit den Künstlern des Quatsch Comedy Clubs Villa Feodora, Potsdam 19:30 Gutmensch ärgere dich nicht Kabarett Obelisk, Potsdam 20:00 Loft Chamäleon, Berlin 20:00 Der Tod und die Mädchen Ein Stück der Stammzellformation Kulturbrauerei | Maschinenhaus, Berlin

VORTRAG, LESUNG, Führung ________________________________ 09:15-16:00 Tagung: 200 Jahre Emanzipationsedikt in Preußen Haus der BrandenburgischPreußischen Geschichte, Potsdam 17:00 Zedern, Krokus und Ruinen – eine Reise durch die Süd-Türkei und das anatolische Hochland Botanischer Garten der Universität Potsdam 19:00 Finnische Krimilesung im 11-Line Markku Ropponen: Reusenkadaver und andere Unannehmlichkeiten – Kuhala ja musta juhannus Café Galerie 11-line, Potsdam

Sonstiges ________________________________ 18:00 Verleihung des Wilhelm-FoersterPreises der Urania Potsdam Preisträger: Prof. Dr. Hans-Joachim Giersberg, Laudatio: Dr. Martina Münch, Ministerin für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg, Grußwort: Prof. Dr. Hartmut Dorgerloh Nikolaisaal, Potsdam ________________________________

MittwochBe

KONZERT ________________________________ 18:30 Passionsmusiken in der Sternkirche Orgelmusik in der Passionszeit KMD Matthias Jacob spielt Werke von Samuel Scheidt, Johann Pachelbel, J.S.Bach u.a. Sternkirche, Im Schäferfeld, Potsdam

mehr unter www.friedrich-zeitschrift.de 


24h Hotline K a l e n de r www. fr i e dr ic h - z e itsc h r i f t.de

20:00 Wrongkong Comet Club, Berlin

20:00 Luxuslärm Irgendwo da draußen Lindenpark, Potsdam 20:00 Angelika Milster Musical & More / am Flügel: Jürgen Grimm Nikolaisaal, Potsdam 21:00 OJM (Psychedelic-Rock aus Italien) + This Love is Deadly (Noise-Rock aus Berlin) NIL Studentenklub, Potsdam

FILM ________________________________ 16:00 Das Schulgespenst Filmmuseum, Potsdam 20:00 Chinese zum Mitnehmen Fontane-Klub, Brandenburg 20:30 Ökofilmtour 2012 Radioaktive Wölfe Filmmuseum, Potsdam

FEIERN ________________________________

BÜHNE ________________________________

19:00 CL- STUDIO mixed by Bob DISCO flavoured HOUSE Club Laguna, Potsdam

Mobilität 24 Stunden

19:30 Die Räuber von Friedrich Schiller Brandenburger Theater, Brandenburg 19:30 Gutmensch ärgere dich nicht Kabarett Obelisk, Potsdam 20:00 Loft Chamäleon, Berlin 20:00 Improtheater Paternoster 3 für 49 – Knack den Jackpot Kulturbrauerei | Maschinenhaus, Berlin

VORTRAG, LESUNG, Führung ________________________________

FILM ________________________________ 18:00 Und dann der Regen Filmmuseum, Potsdam 20:00 Abgründe Afgrunden Das Mädchen ohne Vaterland. Eine Episode aus dem Balkankrieg. Zur Ausstellung: Asta Nielsen in Babelsberg Stummfilm mit Livemusik, an der Welte-Kinoorgel: Helmut Schulte Filmmuseum, Potsdam

MIETSTATIONEN

11:00 Leben im Alter als interdiszipli­ näre Aufgabe von Sozialer Arbeit und Design Am Wiesenrand 2 Zum Kirchsteigfeld 9 PotsdamBÜHNE 14480 Potsdam Landesausschuss für Innere14476 Mission, ________________________________ Fon: 0331-2372642 Berliner Str. 148, Potsdam Fon: 033208-22892 18:00 Schmetterlinge fliegen 16:00 Mehr als nur Mahagoni – Ein getanztes Requiem von 100 JuBäume der Tropen gendliche und Kindern zur Woche Führung in den Gewächshäusern der Brüderlichkeit mit Dipl. Biologin Beate Senska Treffpunkt Freizeit, Potsdam Botanischer Garten und Bota19:30 Die Räuber nisches Museum Berlin-Dahlem von Friedrich Schiller 17:00 Synagogen in Brandenburg – Brandenburger Theater, Brandenburg Auf Spurensuche 19:30 Filmriss Ausstellungsführung mit den 100 Jahre Erinnerungslücken und Kuratorinnen andere politische Witzvorlagen Haus der BrandenburgischKabarett Obelisk, Potsdam Preußischen Geschichte, Potsdam 20:00 Loft 18:00 Ökofilmtour 2012: Chamäleon, Berlin ÖKO-Filmgespräch Strom von morgen, Vorfilme: Herr VORTRAG, LESUNG, Führung Hoppe und der Atommüll, anschl. ________________________________ Filmgespräch: Tom Kirschey (Vor18:00 Architektur und Kunst des sitzender des NABU Brandenburg), 20. Jahrhunderts – Brüssel, Prof. Dr. Michael Succow (Ökologe, Rotterdam und Osnabrück Alternativer Nobelpreisträger), Prof. Nachbereitung der Exkursion mit Dr. Wolf Schluchter (BTU Cottbus) der Referentin Prof. Karin Flegel Filmmuseum, Potsdam (Architektin) Sonstiges Urania, Potsdam ________________________________ 19:30 Motivation und Bewegungsfreude 14:00 Kaffeeklatsch für Senioren auf der Basis von Selbstsicherheit Club 18, Potsdam Vortrag und Buchvorstellung Haus der Klänge, Bergstr. 10, Caputh ________________________________

DonnerstagBf

KONZERT ________________________________ 14:00 Ein Strauß bunter Melodien Seniorentreff im Bürgerhaus, Teltow

Kurs ________________________________ 15:00-18:00 Was bewegt Dich? Workshop: Eine Selbsterfahrung der eigenen Motivation und Bewegungsfreude Haus der Klänge, Bergstr. 10, Caputh

Sonstiges ________________________________ 19:00 Science Caffè 11-Line mit dem Wissenschaftsjurnalist Alexander Hellmans Café Galerie 11-line, Potsdam 19:00 Offene Spielerunde Aktuelle Spiele Lüttland Coffee, Potsdam ________________________________

FreitagBg

KONZERT ________________________________ 20:00 Titatoma Thrilling Boogiepiano! Gutenberg100, Potsdam

20:00 2nd European Blues Challenge Europaweiter Bandwettbewerb ›BLUES CHALLENGE‹ // Mit Ismo Haavisto Band (FI), The Downstrokes (HR), John F. Klaver Band (NL), Beña & Ptaszek (SK), Roland Tchakounte (FR), Marco Marchi & The Mojo Workers (CH), Chehols (LV), Slavek Wierzcholski I Nocna Zmiana Bluesa (PL) und Lightnin' Guy & The Mighty Gators (BE) Kulturbrauerei | Kesselhaus, Berlin 20:30 The Voice in Concert: Le Bang Bang Prickelnde Song-Geschichten für Stimme und Kontrabass, Le Bang Bang: Stefanie Boltz, Gesang | Sven Faller, Kontrabass Nikolaisaal, Potsdam 21:00 Peter Licht Das Ende der Beschwerde Lindenpark, Potsdam

FEIERN ________________________________ 20:00 Die 70er/80er Jahre Fetemit Dj Pisi Club Laguna, Potsdam 21:00 Rock und Pop Nacht mit DJ ton-art Fontane-Klub, Brandenburg 22:00 Balkan Beats & World Music mit Dj Asculta Bar Gelb, Potsdam

FILM ________________________________ 18:00+22:00 Der Feuerwehrball Hori, ma panenko Gern gesehen/ Verbotene Filme Filmmuseum, Potsdam 20:00 Und dann der Regen Filmmuseum, Potsdam

BÜHNE ________________________________

friedrich EMPFIEHLT ...

19:30 Skandal... Frau Meissner oder Neues aus der Gerüchteküche Kabarett Obelisk, Potsdam 19:30 Das ungleiche Paar Komödie von Neil Simon kLEINEbÜHNE Michendorf 19:30 High Society Die oberen Zehntausend Cole Porter/ Arthur Kopit Schiffbauergasse | Hans Otto Theater 20:00 Songs for Alice Figurentheater Wilder & Vogel Schiffbauergasse | T-Werk 20:00 Loft Chamäleon, Berlin 20:00 Mad Mix | Premiere M – Eine gespielte Projektion | Theaterspiel Schiffbauergasse | Fabrik 20:00 Tatjana Meissner Alles außer Sex Schiffbauergasse | Waschhaus 20:00 Spiel’s noch mal, Sam! Theaterschiff, Potsdam

12ct/min aus dem deutschen Festnetz

VORTRAG, LESUNG, Führung ________________________________ 17:30 Vom Schiffsjungen zum Kapitän Ein bebilderter Querschnitt durch die Seefahrt Deutsches Technikmuseum, Berlin 19:00 Das Rechtsempfinden eines Linkshänders Sonx und Texte von Günther Hornberger Café Galerie 11-line, Potsdam 20:00 Poetry Slam Die Dichterschlacht zu Brandenburg Haus der Offiziere, Jugendkultur­ fabrik e.V., Brandenburg

Sonstiges ________________________________ Alle Infos unter: www.kristall-saunatherme-ludwigsfelde.de

49

KristallWohlfühlFrühlingskur

vom 16. bis 25.3.2012. Nutzen Sie auch unser

13:10

Angebot.

10:00 Die Nachtigall Im großen farbigen Schattentheater t Genuß – Bewegung mi r erzählt Hans Christian Andersen von dem ohne Diät zu schfigur Kaiser von China, der in seinem riesigen Frühlings-Wun Reich über all seine Untertanen regiert, über die er jedoch wenig weiß. So hat er keine Ahnung, dass er eine weltberühmte Sängerin in seinem Park besitzt: eine Nachtigall. Dieser unscheinbare Vogel bekommt Konkurrenz, als der vom 16. 3. – 25.3.2012 erhalten Kaiser von Japan dem Kaiser von China Sie beim Kauf von 10 Eintrittseine edelsteinbesetzte mechanische Aufziehnachtigall zum Geschenk macht. karten bei allen Tarifen Es kommt zum Sängerwettstreit. Wer ihn 3 Karten geschenkt. wohl gewinnt? Kristall-Saunatherme Ab 16. März spielen die Brandenburger Fichtestraße · 14974 Ludwigsfelde Symphoniker unter der musikalischen Tel. 0 33 78/5 18 79-0 Leitung von Michael Helmrath um 10 Uhr auf der Studiobühne. 16.03.-25.03.2012 Kristall-WohlfühlFür Kinder ab 5 und Familien, EintrittFrühlingskur (ab 09:00) spreise 8 / erm. 5 Euro, Karten (03381) 511 Die Kur für h›Zwischendurch‹ Fried_Stop_41.25x80_Frü lingskur.indd 10.02.20121 13:16:08 Uhr 111 / www.brandenburgertheater.de Kristall Saunatherme Ludwigsfelde Brandenburger Theater, Brandenburg ________________________________ 19:30 Wie im Film Das neue Kabarettprogramm von und mit Urban Priol Brandenburger Theater, Brandenburg 19:30 Tartuffe Komödie von Jean-Baptiste Molière Comédie Soleil, Werder

mehr unter www.friedrich-zeitschrift.de 

13:10

SamstagBh

KONZERT ________________________________ 20:00 Excelsis-Rockband Gutenberg100, Potsdam


Kultur Kultur 20:00 Steel Panther support: The Treatment Huxley´s, Berlin 20:00 2nd European Blues Challenge Europaweiter Bandwettbewerb ›BLUES CHALLENGE‹ // Mit Vasko The Patch (BG), Dago Red (IT), Slidin' Slim (SE), Norbert Schneider (AT), Rita Engedalen & Backbone (NO), Mingo & the Blues Intruders (ES), Ben Poole (UK), The Blues Express (DK), Michael van Merwyk (DE) und T. Blues Mob (GE) Kulturbrauerei | Kesselhaus, Berlin 20:00 4. Potsdamer Crossover Konzert: China Moses & Filmorchester Babelsberg Ein hinreißender Tribut an die großen Jazz-Diven der 50er Jahre Nikolaisaal, Potsdam 20:30 Thomas Dybdahl Heimathafen Neukölln, Berlin 21:00 Rockabilly Ballroom's Springtime Booze The Pin Sharps (Berlin), Heavy Teddys (Köln), DJ ›Rollin' Cook‹ (Berlin) Lindenpark, Potsdam

Mobilität 24 Stunden

FEIERN ________________________________

MIETSTATIONEN

20:00 SaturdayNight Groove mit Dj The Joker

Club Laguna, Potsdam 9 Am Wiesenrand 2 Zum Kirchsteigfeld 14476 Potsdam22:00 N8SCHICHT 14480 Potsdam Fon: 033208-22892 Queerer Fon: 0331-2372642 Talenteabend mit Show und Tanz / Musik: Antje S. Club Charlotte, Potsdam

friedrich EMPFIEHLT ...

w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de  K ale n d e r

19:30 Eine Kleine Sehnsucht Eine kabarettistische Revue mit Chansons von Friedrich Hollaender Brandenburger Theater, Brandenburg 19:30 Tartuffe Komödie von Jean-Baptiste Molière Comédie Soleil, Werder 19:30 Das ungleiche Paar Komödie von Neil Simon kLEINEbÜHNE Michendorf 19:30 Fritz! Ein Theaterspiel für den König von Preußen, Uraufführung von Uwe Wilhelm / 18.45 Uhr Einführung in die Inszenierung Schiffbauergasse | Hans Otto Theater 20:00 Tatjana Meissner Alles außer Sex Fontane-Klub, Brandenburg 20:00 Mad Mix M – Eine gespielte Projektion | Theaterspiel Schiffbauergasse | Fabrik 20:00 Songs for Alice Figurentheater Wilder & Vogel Schiffbauergasse | T-Werk 20:00 Stermann & Grissemann mit dem Programm ›Stermann‹ Schiffbauergasse | Waschhaus 20:00 Spiel’s noch mal, Sam! Theaterschiff, Potsdam 22:00 Loft Chamäleon, Berlin

VORTRAG, LESUNG, Führung ________________________________ 15:00 Das Jahr 1812 – Ein Meilenstein auf dem Weg zur Gleichstellung der Juden in Preußen Vom Schutzjuden Levin zum Staatsbürger Lesser, Ausstellungsführung mit den Kuratorinnen Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte, Potsdam

Kurs ________________________________ 23:00 nb club / ›Wild Pitch Party‹ sound of the 70´s Die beliebte Partyreihe mit Old School/ Funk/Urban/Break/Beats/Soul/Disko mit den DJs Corona, K. S. & Marian Tone Schiffbauergasse | Reithalle 23:00 3 – Die Party feat. Fritz DJ's unterwegs 1.) Black / Party / R'n'B dann 6 Euro 2.) Electro / Minimal / Techno mit Flyer 3 Euro 3.) Rock / Metal / Indie Schiffbauergasse | Waschhaus 23:00 Back To Future – 80's Reloaded mit TIGERESS DJ’s Haus der Offiziere, Jugendkultur­ fabrik e.V., Brandenburg 23:00 Essential Groove disco . dance . all time favourites by dj dee noe ree Palmenzelt, Potsdam 23:30 Tanznacht im Kahn mit DJ Rengo Theaterschiff, Potsdam

FILM ________________________________ 16:00 Das Schulgespenst Filmmuseum, Potsdam 18:00+22:00 Und dann der Regen Filmmuseum, Potsdam 20:00 Der Feuerwehrball (Hori, ma panenko) Filmmuseum, Potsdam 20:00 Mein liebster Alptraum Fontane-Klub, Brandenburg

BÜHNE ________________________________ 19:00 Loft Chamäleon, Berlin

15:00-18:00 Exotische Tänze: Afrotanz, Bachata, Kizomba Workshop mit Lucie Brandelet und Tony Mikimi Schiffbauergasse | Fabrik

Sonstiges ________________________________ 20:00 Filmclub-Treffen Stummfilmbar, Potsdam ________________________________

SonntagBi

KONZERT ________________________________ 12:30-15:00 Live-Jazz zum Frühstück mit dem Socket swing Trio oder Hamati jazz Dio Café Galerie 11-line, Potsdam 15:00 Klezmer-Konzert mit dem Ensemble Shoshana Jagdschloss Grunewald, Berlin 16:00 Bach und Vivaldi Violinkonzerte Antonio Vivaldi ›Der Frühling‹ Violinkonzert op. 8,1 aus: ›Die vier Jahreszeiten‹ / Johann Sebastian Bach, Doppelkonzert d-Moll für zwei Violinen BWV 1043 / Antonio Vivaldi, ›Der Sommer‹ Violinkonzert op. 8,2 / Wolfgang Amadeus Mozart, Adagio und Fuge c-Moll KV 546, Sinfonie g-Moll KV 183 Friedenskirche Sanssouci, Potsdam 16:00 Somewhere over the Rainbow VI Schülerinnen und Schüler der Musikschule Bertheau & Morgenstern Lindenpark, Potsdam 16:00 Friedrich II. und Johann Sebastian Bach Violinabend Schloss Nennhausen

20:00 Mark Lanegan Band C-Club, Berlin 20:00 Rockhaus Die Ostrock Legende Live Kulturbrauerei | Maschinenhaus, Berlin 20:00 Zebrahead Postbahnhof, Berlin 21:00 Blurt Magnet, Berlin

50

Markt ________________________________ 09:00-15:00 Antik- und Trödelmarkt Brita Marx Historie, Luckenwalde

Kurs ________________________________ 18:00 Swingtee mit Talea und Holger Schiffbauergasse | Fabrik

FILM ________________________________

Kirche ________________________________

16:00 Das Schulgespenst Filmmuseum, Potsdam 18:00 Jons und Erdme – Die Frau des Anderen Filmmuseum, Potsdam 19:00 Wer weiß, wohin Thalia, Potsdam 20:00 Und dann der Regen Filmmuseum, Potsdam 20:00 Mein liebster Alptraum Fontane-Klub, Brandenburg

10:00 Gottesdienst mit Kantaten von Dietrich Buxtehude Inselkirche, Hermannswerder, Potsdam 14:00 Gottesdienst besonders für Gehörlose Französische Kirche, Bassinplatz, Potsdam ________________________________

MontagBj

FILM ________________________________ 12ct/min aus dem deutschen Festnetz

BÜHNE ________________________________ 16:00 Mad Mix M – Eine gespielte Projektion | Theaterspiel Schiffbauergasse | Fabrik 17:00 Tartuffe Komödie von Jean-Baptiste Molière Comédie Soleil, Werder 17:00 Das ungleiche Paar Komödie von Neil Simon kLEINEbÜHNE Michendorf 17:00 Fritz! Ein Theaterspiel für den König von Preußen, Uraufführung von Uwe Wilhelm / 18.45 Uhr Einführung in die Inszenierung Schiffbauergasse | Hans Otto Theater 19:00 Loft Chamäleon, Berlin

20:00 Mein liebster Alptraum Fontane-Klub, Brandenburg

BÜHNE ________________________________ 19:30 Endstation Sehnsucht von Tennessee Williams Schiffbauergasse | Hans Otto Theater

VORTRAG, LESUNG, Führung ________________________________ Buchhandlung Viktoriagarten präsentiert

lese 19:30 Uhr Montag, 19. März 2012

VORTRAG, LESUNG, Führung ________________________________ 10:00 Mehr als nur Mahagoni – Bäume der Tropen Führung in den Gewächshäusern mit Dipl. Biologin Beate Senska Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem 11:00 Lord Marschall George Keith, Vertrauter Friedrichs des Großen – Aus der Zeit gefallen Szenische Führung mit dem schottischen Lord Marschall George Keith, Mitglied der Tafelrunde von Sanssouci Schloss Sanssouci, Potsdam 11:30 Alles aus Zucker! Führung durch die Ausstellung Zucker-Museum, Berlin 12:00 Ich kann sie kaum erwarten die erste Blum im Garten: Mit Goethe, Rilke und Uhland in den Frühling Botanisch-literarischer Spaziergang mit Dipl.-Biol. Rosemarie Gebauer Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem 14:30 Alles aus Zucker! Vorführung des Zuckerhandwerks Zucker-Museum, Berlin 15:00 Märkische Leselust Des Königs Friedrich Entfernung von allen Frauenzimmern Brandenburger Theater, Brandenburg 16:00 Der Kammertürke der Königin Sophie Charlotte – Aus der Zeit gefallen Szenische Führung mit dem ›Kammertürken Aly‹ Schloss Charlottenburg, Berlin 18:00 Literarischer Salon Schiffbauergasse | Reithalle

Lesung »Ich nannte ihn Krawatte« mit Milena Michiko Flašar Eintritt: 5,- / erm. 3,- € w w w.v i k t o r i a g a r t e n - p o t s d a m . d e

friedrich EMPFIEHLT ...

19:30 Ich nannte ihn Krawatte Milena Michiko Flašar, Tochter einer japanischen Mutter und eines österreichischen Vaters liest aus „Ich nannte ihn Krawatte“. In ihrem Roman treffen sich zwei Menschen auf einer Parkbank irgendwo in Japan. Der eine alt, der andere jung. Beide Außenseiter. Sie erzählen aus ihrem Leben, dem sie nicht standhalten und in dem sie allein in der Verweigerung aktiv werden. Aus der Erfahrung, dass Trauer im Lachen verborgen werden kann und Freundschaften möglich sind, stärken sie sich für einen endgültigen Abschied und einen Anfang. Buchhandlung Viktoriagarten, Potsdam ________________________________

mehr unter www.friedrich-zeitschrift.de 


H

N

ne

N

9 m 2

51

K a l e n de r www. fr i e dr ic h - z e itsc h r i f t.de

DienstagCa

Kirche ________________________________

21:00 Rubys Tuesday Schiffbauergasse | Waschhaus

19:30 Kamingespräch Potsdamer Pilgerwege, Referentin: Frau Prof. Dr. Hanna LÜhmannsrÜben Gemeinderaum, Am Grßnen Gitter 3, Potsdam

FEIERN ________________________________

Sonstiges ________________________________

22:30 Rubys Tuesday Club Rock, Alternative, Indie und alles auĂ&#x;er ›Billigpop‚ Schiffbauergasse | Waschhaus

14:00 Seniorennachmittag der Volkssolidarität Club 18, Potsdam

KONZERT ________________________________

FILM ________________________________ 18:00 Die HÜhle der vergessenen Träume Dokumentarfilm des Monats Filmmuseum, Potsdam 20:00 Mein liebster Alptraum Fontane-Klub, Brandenburg 20:00Faust Filmmuseum, Potsdam

BĂœHNE ________________________________ 10:00 Die Nachtigall GroĂ&#x;es farbiges Schattentheater Mit den Brandenburger Symphonikern Brandenburger Theater, Brandenburg 10:00 Wassilissa die SchĂśne Ein russisches Märchentheater in deutscher Sprache Treffpunkt Freizeit, Potsdam 19:30 Friedrich, Freude, Eierschecke Ein PreuĂ&#x;isch-Sächsisches PolitScharmĂźtzel zum 300. Geburtstag von Effzwo Kabarett Obelisk, Potsdam 20:00 Loft Chamäleon, Berlin 20:00 Mamma Macchiato Ein StĂźck der Stammzellformation Kulturbrauerei | Maschinenhaus, Berlin 20:00 Night of the Dance Highlights im Stile von Riverdance, Dirty Dancing u.v.m. Broadway Dance Company & Dublin Dance Factory Nikolaisaal, Potsdam

________________________________

MittwochCb

KONZERT ________________________________ 18:30 Passionsmusiken in der Sternkirche Improvisationen fßr verschiedene Percussionsinstrumente und Klavier/Orgel Matthias Peter, Percussion / Gabriele Kwaschik, Tasteninstrumente Sternkirche, Im Schäferfeld, Potsdam 20:00 Eric Fish & Friends + Bodenski (Soloprojekt) C-Club, Berlin 21:00 Maybeshewill Support: Howard James Kenny Comet Club, Berlin 21:00 Deathstars Postbahnhof, Berlin

16:00 Die Muppets Filmmuseum, Potsdam 18:00 Faust Filmmuseum, Potsdam 19:00 Scince Fiction Abend mit Alex Stummfilmbar, Potsdam 20:00 Mein liebster Alptraum Fontane-Klub, Brandenburg 20:30 Die HÜhle der vergessenen Träume Filmmuseum, Potsdam

?Tab^]P[PdbfTXb TaU^aSTa[XRW BXRWTa d]S [TVP[) ETaP]cf^acd]VbQTfdbbcTb B_XT[T] X] 8WaTa Z^]iTbbX^]XTa cT] B_XT[QP]Z  0Q '9PWaT];PbbT]BXT6[ĂŁRZbb_XT[]XRWcida BdRWcfTaST]1IV07^c[X]T' "&!&

Kirche ________________________________ Evangelische Sternkirchengemeinde BĂźrgerhaus am Schlaatz, Potsdam

18:00 Freudvoll und leidvoll, gedankenvoll sein... Zum 200. Jahrestag der Begegnung Goethes und Beethovens in BĂśhmen // Referent: Dr. E. Rudolph (Musikwissenschaftler) Urania, Potsdam

10:00 Wassilissa die SchÜne Ein russisches Märchentheater. Treffpunkt Freizeit, Potsdam 19:30 Punk Rock von Simon Stephens Brandenburger Theater, Brandenburg 19:30 Friedrich, Freude, Eierschecke Polit-Scharmßtzel zum 300. Geburtstag von Effzwo Kabarett Obelisk, Potsdam 20:00 Loft Chamäleon, Berlin 20:00 Improtheater Paternoster 3 fßr 49 – Knack den Jackpot Kulturbrauerei | Maschinenhaus, Berlin

VORTRAG, LESUNG, FĂźhrung ________________________________ 19:00 Mein Weg zum Gold – in 303 Tagen zum olympischen Triumph Lesung mit Birgit Fischer BĂźrgerhaus, RitterstraĂ&#x;e 10, Teltow 19:00 Der Handschlag am ›Tag von Potsdam‚ 1933. HintergrĂźnde eines Mythos’ Vortrag von Thomas Wernicke, HBPG Haus der BrandenburgischPreuĂ&#x;ischen Geschichte, Potsdam

Kurs ________________________________ 16:00 Erlebter FrĂźhling 2012 ErĂśffnung des Umweltbildungswettbewerb der NAJU Landesverband Brandenburg und der Museumsrallye 2012 Naturkundemuseum, Potsdam

fffb_XT[QP]Z_^cbSP\ST

20:00 Live in der Bar Theaterschiff, Potsdam 21:00 Ă“lafur Arnalds Trio Tour Lindenpark, Potsdam



Sonstiges ________________________________

FEIERN ________________________________

15:00 Modenschau fĂźr Senioren Beratung, Verkauf & Ă„nderungsservice Treffpunkt Freizeit, Potsdam

19:00 CL- STUDIO mixed by Bob DISCO flavoured HOUSE Club Laguna, Potsdam

________________________________

DonnerstagCc

KONZERT ________________________________ 12ct/min aus dem deutschen Festnetz

BĂœHNE ________________________________

19:00-20:00 Lust auf einen Gemßsegarten zum Mieten? Familien, Naturbegeisterte und Städter haben wieder die MÜglichkeit, sich einen eigenen Gemßsegarten zu mieten. Mit allem, was man dafßr benÜtigt: jeder Garten ist bereits mit ßber 20 verschiedenen Gemßsesorten bepflanzt. Auch Gartengeräte, Wasser, Beratung stehen kostenlos zur Verfßgung. Mehr Infos unter www.meine-ernte.de Restaurant Venezia, Berliner Chaussee 64, Werder

>_T]0Xa?Pach P\"%! !

)ULHGULFKB[LQGG FILM 14:30-16:30 Schlaatzer Seniorenkreis ________________________________

VORTRAG, LESUNG, FĂźhrung ________________________________

friedrich EMPFIEHLT ...

34A B?84;10=: 641DACBC06) 384B4B907A 8<B><<4A

19:00 Kammermusik und Arien am Hof Friedrichs des GroĂ&#x;en Schloss SchĂśnhausen, Berlin

friedrich EMPFIEHLT ...

neues kammerorchester potsdam 19:30 3. Sinfoniekonzert des Neuen Kammerorchesters Potsdam: "Wolke Sieben" Leitung: Ud Joffe. Franz Schubert: Sinfonie Nr. 7 h-Moll D 759 (Die Unvollendete) und Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 7 A-Dur op. 92. Karten gibt es fĂźr 15,- Euro [erm. 10,- Euro] an allen bekannten Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse. Nikolaisaal, Potsdam 19:30 Ein Hauch von SĂźden 6. Sinfoniekonzert am Donnerstag Brandenburger Theater, Brandenburg 20:00 Mark Medlock C-Club, Berlin

mehr unter www.friedrich-zeitschrift.deâ&#x20AC;&#x2030;

Mobilität 24 Stunden

FILM ________________________________ 18:00 Zur Ausstellung: Der falsche Fritz â&#x20AC;&#x201C; Friedrich II. im Film 18:00 Johann Sebastian Bachs vergebliche Reise in den Ruhm 20:00 Mein Name ist Bach Musikalische EinfĂźhrung: BjĂśrn O. Wiede (Bachtage Potsdam) Filmmuseum, Potsdam

BĂ&#x153;HNE ________________________________ 19:30 Punk Rock von Simon Stephens Brandenburger Theater, Brandenburg 19:30 Friedrich, Freude, Eierschecke Polit-ScharmĂźtzel zum 300. Geburtstag von Effzwo Kabarett Obelisk, Potsdam 19:30 SANS,SOUCI. Ein heiteres Spiel um Leben und Tod Friedrich des GroĂ&#x;en Uckermärkische BĂźhnen Schwedt 20:00 sie denken sie leben | Premiere Ein StĂźck der HdO Theatergruppe Haus der Offiziere, Jugendkultur­ fabrik e.V., Brandenburg 20:00 Loft Chamäleon, Berlin

VORTRAG, LESUNG, FĂźhrung ________________________________ 14:00 Jugendwahn und andere Gemeinheiten Heitere Geschichten rund ums Ă&#x201E;lterwerden, gelesen von der Autorin Marion Thomasius Seniorentreff im BĂźrgerhaus, Teltow 17:30 Eine kurze Geschichte des Gegenwindfahrzeuges vom 14. bis zum 21. Jahrhundert // Prof. i.R. Gustav Winkler, MSc, PhD Deutsches Technikmuseum, Berlin


Kultur Kultur 18:00 Lebenswelten großer Denker – Ludwig Wittgenstein Referent: Dr. Mathias Iven (Philosoph) Urania, Potsdam

________________________________

FreitagCd

w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de  K ale n d e r

20:00 Pasion de Buena Vista A Music & Dance Experience – Live from Cuba! Nikolaisaal, Potsdam 20:00 34.5cm neben dem Glück Theaterschiff, Potsdam 22:00 Loft Chamäleon, Berlin

fabrik e.V., Brandenburg 20:00 34.5cm neben dem Glück Theaterschiff, Potsdam

Sonstiges ________________________________

friedrich EMPFIEHLT ...

KONZERT ________________________________ 18:00 Großes Passionskonzert der Berliner Singakademie e.V. in Kooperation mit der Hertz Autovermietung GmbH Nikolaikirche | Stadtmuseum Berlin 19:30 Ein Hauch von Süden 6. Sinfoniekonzert Brandenburger Theater, Brandenburg Am Wiesenrand 2 Sinfoniekonzert Zum Kirchsteigfeld 9 19:30 14476 Potsdam 14480 Potsdam Öffentliche Generalprobe Fon: 033208-22892 Fon: 0331-2372642 Carlos Gomes – Ouvertüre ›Il Guarany‹, Jean Sibelius – Der Schwan von anfrage@autovermietung-potsdam.de Tuonela & Lemminkäinen zieht heimwärts24h (op. 22), Robert SchuHotline mann – Ouvertüre ›Julius Cäsar‹ Edward Grieg - Lyrische Suite (op. 54) Friedrichskirche, Potsdam-Babelsberg 20:00 Musikschulbands im Fonte Good Weather & Happy Monday Fontane-Klub, Brandenburg 20:00 Mr. Singing Club Gutenberg100, Potsdam 20:00 Wenn Musik der Liebe Nahrung ist... W.A. Mozart Adagio und Fuge cMoll KV 546 Oboenquartett F-Dur KV 370 / F. Mendelssohn Bartholdy Oktett für Streicher Es-Dur op. 20 / Elke Heidenreich Sprecherin, Kammerakademie Potsdam Philharmonie, Berlin 20:00 Die vier Jahreszeiten von Antonio Vivaldi Themenabend: Musik und Sterne Klassische Musik untermalt vom Funkeln und Glitzern der Sterne Hans-Friedger Lachmann erklärt live den aktuellen Sternenhimmel Zeiss-Großplanetarium, Berlin 21:00 AoxoMoxoA Gitarre, Bass, Saxophon, Schlagzeug / Percussion & Sängerin Cathrin Bleyl Café Rothenburg, Potsdam 21:00 Cassandra Steen Mir So Nah - Tour 2012 Lindenpark, Potsdam

VORTRAG, LESUNG, Führung ________________________________

MIETSTATIONEN

Mobilität 24 Stunden

FEIERN ________________________________

MIETSTATIONEN

20:00 70er/80er Jahre Fete mit Dj Scheffe Club Laguna, Potsdam 22:00 temple of boom Am Wiesenrand 2 Zum Kirchsteigfeld 9 14476 Potsdam 14480 hiphop classics & Potsdam underground Fon: 033208-22892 taktartFon: 0331-2372642 dj team und dj knickneck Bar Gelb, Potsdam

FILM ________________________________ 17:00 Bollywood-Filmnacht Don – Das Spiel beginnt 20:00 Buffet und Bollywood-Tanz anschl.: Don – The King is Back Filmmuseum, Potsdam

BÜHNE ________________________________ 19:30 Tartuffe Komödie von Jean-Baptiste Molière Comédie Soleil, Werder 19:30 Jetzt schlägts 30! Kabarett Obelisk, Potsdam 19:30 Krebsstation | Premiere Uraufführung von Alexander Solschenizyn Schiffbauergasse | Hans Otto Theater 20:00 Loft Chamäleon, Berlin 20:00 sie denken sie leben Ein Stück der HdO Theatergruppe Haus der Offiziere, Jugendkultur­

52

10:00 Weckerarsseln Rumtata – die Inselgeister sind wieder da! Saisoneröffnung im März // Gemeinsam mit allen großen und kleinen Kulturinselfans sollen Modelpfutz, Bodelmutz und die restlichen Inselgeister wachgerüttelt werden! Natürlich ist dafür wie jedes Jahr der Eintritt frei und es sollen doch alle einen großen und lauten Wecker mitbringen! Die Kulturinsulaner freuen sich auf die Saison 2012 und stehen mit neuen Überraschungen bereit! Kulturinsel Einsiedel, Neißeaue 19 Uhr Ausstellungseröffnung Senza Sospiri siehe Kunstkalender S. 43 ZITRUS Galerie, Potsdam 20:00 Tanzfolk zum Mitmachen Dickband & Schwenkhops Gemeindesaal Babelsberg, Schulstr. 8c, Potsdam ________________________________

SamstagCe

KONZERT ________________________________ 17:00 Babelsberger Klassikreihe Klavierabend mit Alexander Malter Werke von W.A. Mozart und F. Liszt AWO Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 18:00 Frühlingskonzert Musikschule Klang-Farbe Orange Schloss Oranienburg 19:00 K.I.Z. ›Urlaub fürs Gehirn‹ Tour 2012 Lindenpark, Potsdam 19:30 Ein Hauch von Süden 6. Sinfoniekonzert Brandenburger Theater, Brandenburg 19:30 Sinfoniekonzert Carlos Gomes – Ouvertüre ›Il Guarany‹, Jean Sibelius – Der Schwan von Tuonela & Lemminkäinen zieht heimwärts (op. 22), Robert Schumann - Ouvertüre ›Julius Cäsar‹, Edward Grieg – Lyrische Suite (op. 54) Friedrichskirche, Potsdam-Babelsberg 20:00 Klassische Einblicke Ich lasse nicht von Dir – Clara und Robert Schumann waren DAS Musikerpaar der Romantik. Die Sopranistin Marianne Ilonka Klaassen und der Schauspieler Markus Boldt tragen neben Liedern Ausschnitte aus dem umfangreichen Briefwechsel und den Tagebüchern vor. Marc Spiess begleitet das Duo am Piano. Fontane-Klub, Brandenburg 20:00 Orions Finest classic & new Rock! Gutenberg100, Potsdam 20:00 The Bosshoss Max-Schmeling-Halle, Berlin 21:00 Jennifer Rostock Mit Haut und Haar Schiffbauergasse | Waschhaus

22:00 nb chambre privée Nur einen Koffer dürfen Andrea Thelemann und Wolfgang Vogler mitbringen, wenn sie auf der Couch des Moderatorenpaares Meike Finck und Michael Schrodt Platz nehmen. Erleben Sie die beiden ohne Maske, Requisiten und Kostüm – pur, privat und ganz persönlich! Schiffbauergasse | Reithalle

15:00 Synagogen in Brandenburg – Auf Spurensuche Ausstellungsführung Haus der BrandenburgischPreußischen Geschichte, Potsdam

FEIERN ________________________________ 20:00 Eternal Beats mixed by DJ Three D Laguna, Potsdam 22:00 SCHREIundTANZ Die DeutschPOP Party mit DJ !Holg & Steve the Machine Kulturbrauerei | Kesselhaus & Maschinenhaus, Berlin 23:00 First Decade die 2000er Party Haus der Offiziere, Jugendkultur­ fabrik e.V., Brandenburg 23:00 Clubtunes 2000s favourites - best of 10 years of r’n’b, house and rock // by dj guess Palmenzelt, Potsdam 23:00 Hakke Music Klubnacht Schiffbauergasse | Waschhaus

FILM ________________________________ 16:00 Die Muppets Filmmuseum, Potsdam 18:00 Die Höhle der vergessenen Träume Filmmuseum, Potsdam 20:00 Don – The King is Back Filmmuseum, Potsdam 20:00 Die Summe meiner einzelnen Teile Fontane-Klub, Brandenburg 22:30 Faust Filmmuseum, Potsdam

12ct/min aus dem deutschen Festnetz

BÜHNE ________________________________ 16:00 Hoffmanns Erzählungen Mit dem holländischen Vischmarkt Papierentheater aus Harderwijk Märkisches Museum | Stadtmuseum Berlin 16:00 Wassilissa die Schöne Russisches Märchentheater Treffpunkt Freizeit, Potsdam 19:00 Loft Chamäleon, Berlin 19:30 Dieter Hildebrand Ich kann doch auch nichts dafür Schiffbauergasse | Hans Otto Theater 19:30 Punk Rock von Simon Stephens Brandenburger Theater, Brandenburg 19:30 Tartuffe Komödie von Jean-Baptiste Molière Comédie Soleil, Werder 19:30 Jetzt schlägts 30! Kabarett Obelisk, Potsdam 19:30 Frau Müller muss weg von Lutz Hübner Schiffbauergasse | Reithalle 19:30 Das Spiel von Liebe und Zufall Premiere von Marivaux Schlosstheater im Neuen Palais, Potsdam

20:00 Der Genosse, die Prinzessin und ihr lieber Herr Sohn Lesung mit André Kubiczek Buchhandlung Viktoriagarten, Potsdam

Kurs ________________________________ 14:00-23:00 Folktanz in den Frühling 4. Michendorfer Folktanzfest mit Tanzmeister Thomas Römer und Live-Musik mit ›Folkinger‹ Seniorenstift St. Elisabeth, Ravensbergweg 7-9, Wilhelmshorst

Kirche ________________________________ 17:00 Musik in der Bergholzer Kirche Musik zu Märchen und aus Musicals Mehrgenerationenhaus, BergholzRehbrücke

Sonstiges ________________________________ 20:00-00:30 Lange Nacht der Planeten zum Astronomietag Zeiss-Großplanetarium, Berlin ________________________________

SonntagCf

KONZERT ________________________________ 11:00-14:00 MaerzMusik 2012 Kann man mit Pflanzen Musik machen? Text Branches von John Cage Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem 15:00 Viva Sevilla Tänze und Fantasien aus Spanien, mit Roger Tristao Adao (Gitarre) Jagdschloss Grunewald, Berlin 16:00 Sinfoniekonzert Carlos Gomes – Ouvertüre ›Il Guarany‹, Jean Sibelius – Der Schwan von Tuonela & Lemminkäinen zieht heimwärts (op. 22), Robert Schumann – Ouvertüre ›Julius Cäsar‹, Edward Grieg – Lyrische Suite (op. 54) Heilig Geist Kirche, Falkensee

mehr unter www.friedrich-zeitschrift.de 


H

N

ne

N

9 m 2

53

K a l e n de r www. fr i e dr ic h - z e itsc h r i f t.de

16:00 Klassik am Sonntag: Ein Hauch von Süden Nino Rota: Concerto per Archi | Ottorino Respighi: Antiche Danze ed Arie | John McLaughlin: Konzert für Gitarre und Orchester The Mediterranean, Ferenc Snétberger, Gitarre | Brandenburger Symphoniker | Leitung: Michael Helmrath Moderation: Clemens Goldberg Nikolaisaal, Potsdam 17:00 Passionsoratorium Carl Loewe (1796-1869) ›Das Sühnopfer des Neuen Bundes‹, Sophie Malzo: Sopran, Dörthe Haring: Alt, Dirk Kleinke: Tenor, Amnon Seelig: Bass, Ökumenischer Kantatenchor Friedrichshagen, Kammerorchester, Andres Wenske: Harmonium, Leitung: Tobias Scheetz Friedenskirche Potsdam-Sanssouci 21:00 Thees Uhlmann & Band support: Imaginary cities & Monta Lindenpark, Potsdam

FILM ________________________________ 16:00 Die Muppets Filmmuseum, Potsdam 18:00 Heißer Sommer Zur Ausstellung: Traumfabrik. 100 Jahre Film in Babelsberg, mit Vorfilm Filmmuseum, Potsdam 19:00 Krieg der Knöpfe Thalia, Potsdam 20:00 Faust Filmmuseum, Potsdam 20:00 Die Summe meiner einzelnen Teile Fontane-Klub, Brandenburg

11:00 Der Soldatenkönig und seine Söhne. Das Leben im Schloss Königs Wusterhausen, Lesung mit der Historikerin Eva Ziebura Schloss Königs Wusterhausen 11:00 350 Jahre preußisch-deutsche Geschichte Führung mit dem Schlossbereichsleiter Jörg Kirschstein Schloss Schönhausen, Berlin 11:30 Alles aus Zucker! Führung durch die Ausstellung Zucker-Museum, Berlin 12:00 Ich kann sie kaum erwarten die erste Blum im Garten: Mit Goethe, Rilke und Uhland in den Frühling Botanisch-literarischer Spaziergang mit Dipl.-Biol. Rosemarie Gebauer Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem 14:00 Was war Berlin, was ist Berlin? Ein Spaziergang durch die Stadtgeschichte Märkisches Museum | Stadtmuseum Berlin 14:30 Alles aus Zucker! Vorführung des Zuckerhandwerks Zucker-Museum, Berlin 15:00 Fruchtig frisch – exotische Früchte Führung mit Verkostung Botanischer Garten der Universität Potsdam 16:30 Von tanzenden Spindeln und schnurrenden Rädchen Versponnener Märchennachmittag im Planetarium Urania, Potsdam

BÜHNE ________________________________ 11:00 Hoffmanns Erzählungen Mit dem holländischen Vischmarkt Papierentheater aus Harderwijk Märkisches Museum | Stadtmuseum Berlin 15:00 Eine Kleine Sehnsucht Eine kabarettistische Revue mit Chansons von Friedrich Hollaender Brandenburger Theater, Brandenburg 16:00 Wassilissa die Schöne Ein russisches Märchentheater in deutscher Sprache Treffpunkt Freizeit, Potsdam 17:00 Tartuffe Komödie von Jean-Baptiste Molière Comédie Soleil, Werder 17:00 Krebsstation Uraufführung von Alexander Solschenizyn // 16.15 Uhr Einführung in die Inszenierung Schiffbauergasse | Hans Otto Theater 17:00 Das Spiel von Liebe und Zufall von Marivaux Schlosstheater im Neuen Palais, Potsdam 19:00 Loft Chamäleon, Berlin 19:00 Bei Verlobung Mord Krimi-Dinner Schloss Ribbeck 19:30 Jetzt schlägts 30! Kabarett Obelisk, Potsdam

VORTRAG, LESUNG, Führung ________________________________ 11:00 Erste Frühlingsboten in heimischen Gefilden – Ein Spaziergang durch das Freiland Führung in den Gewächshäusern mit Dipl.-Biol. Birgit Nordt Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem 11:00 Märkische Leselust Des Königs Friedrich Entfernung von allen Frauenzimmern Schiffbauergasse | Hans Otto Theater

12ct/min aus dem deutschen Festnetz

Kurs ________________________________ 15:00 Tango Argentino Workshop tanguito Friedenssaal, Potsdam

Fest, Markt ________________________________ 10:00 Indoor Flohmarkt Flair, Musik, Snacks Huxley´s, Berlin

Sonstiges ________________________________ 18:00-22:00 Lichterzauber ein Genuss für Augen und Ohren Fläming-Therme Luckenwalde ________________________________

MontagCg

KONZERT ________________________________ 20:00 Philip Sayce Steamroller Tour 2012 Crystal, Berlin 21:00 Everlaunch Comet Club, Berlin 21:00 Dispatch Huxley's, Berlin

FILM ________________________________ 20:00 Die Summe meiner einzelnen Teile Fontane-Klub, Brandenburg

BÜHNE ________________________________ 20:00 Drei – Ein Musical für Zwei Ein Stück der Stammzellformation Kulturbrauerei | Maschinenhaus, Berlin

Sonstiges ________________________________ 14:00 Spielnachmittag Sozialwerk Potsdam e.V. Club 18, Potsdam

________________________________

DienstagCh

KONZERT ________________________________ 21:00 Rubys Tuesday Schiffbauergasse | Waschhaus

FEIERN ________________________________ 22:30 Rubys Tuesday Club Rock, Alternative, Indie und alles außer ›Billigpop‹ Schiffbauergasse | Waschhaus

FILM ________________________________ 18:00 Habemus Papam – Ein Papst büxt aus Filmmuseum, Potsdam 20:00 Faust Filmmuseum, Potsdam 20:00 Die Summe meiner einzelnen Teile Fontane-Klub, Brandenburg

BÜHNE ________________________________ 19:30 Ein Sommernachtstraum Schauspiel von William Shakespeare Brandenburger Theater, Brandenburg 20:00 Loft Chamäleon, Berlin 20:00 Drei – Ein Musical für Zwei Ein Stück der Stammzellformation Kulturbrauerei | Maschinenhaus, Berlin

VORTRAG, LESUNG, Führung ________________________________ 18:00 Andrea Palladio in Venetien – Architektur der Renaissance und deren Wirkung Referentin: Prof. Karin Flegel (Architektin) Urania, Potsdam 19:00 Stadtgeschichte für Jedermann Vortragsreihe Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam

Sonstiges ________________________________ 10:00 Seniorentreff Osterbasteln Club 18, Potsdam ________________________________

MittwochCi

KONZERT ________________________________ 18:30 Passionsmusiken in der Sternkirche ›Den Kreuzweg mitgehen‹ Musik zur Passionszeit in Verbindung mit Texten von Jörg Zink Trio ›Johann Gottfried Walther‹: Doris Schumacher (Querflöte), Martin Loest (Posaune), Elisabeth Goetzmann (Orgel) Sternkirche, Im Schäferfeld, Potsdam 20:00 Emeli Sandé Festsaal Kreuzberg, Skalitzer Str. 130, Berlin 21:00 AaRON Frannz, Berlin 21:00 The Shins Huxley´s, Berlin 21:00 Wino & Conny Ochs Jägerklause, Berlin 21:00 Franky Lee Magnet, Berlin

FILM ________________________________ 14:00 Wer weiß, wohin Silberstreifen – Das Thalia Seniorenkino, Ab 13.30 Uhr Begrüßung mit einem Glas Sekt Thalia, Potsdam

mehr unter www.friedrich-zeitschrift.de 

16:00 Kannst du pfeiffen, Johanna? Filmmuseum, Potsdam 17:30 Faust Filmmuseum, Potsdam 20:00 Dicke Mädchen Aktuelles Potsdamer Filmgespräch Nr. 190 Filmmuseum, Potsdam 20:00 Die Summe meiner einzelnen Teile Fontane-Klub, Brandenburg

BÜHNE ________________________________ 19:30 Alles muss raus – Best of Kabarett Obelisk, Potsdam 19:30 Adams Äpfel von Anders Thomas Jensen Regie: Lukas Langhoff Schiffbauergasse | Reithalle 20:00 Loft Chamäleon, Berlin 20:00 sie denken sie leben Ein Stück der HdO Theatergruppe Haus der Offiziere, Jugendkultur­ fabrik e.V., Brandenburg 20:00 Improtheater Paternoster 3 für 49 – Knack den Jackpot Kulturbrauerei | Maschinenhaus, Berlin

VORTRAG, LESUNG, Führung ________________________________

Mobilität 24 Stunden

16:00 Anemone, Kuhschelle, Adonisröschen – die frühblühenden Hahnenfußgewächse Führung im Freiland mit Dipl. Biologin Beate Senska Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem 17:00 Wissenschaft in der Kleistvilla und im Banktresor Führung durch das IASS IASS, Potsdam 19:00 Preußenkrimi ›Glutorange. Zehrende Flammen‹ Krimi-Lesung mit dem Autor Tom Wolf Haus der BrandenburgischPreußischen Geschichte, Potsdam 19:30 Mittwochsgesellschaft der Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg Schiffbauergasse | T-Werk

Kunst ________________________________ 10:00-18:00 Highgrove Florilegium – Aus dem Garten des Prince of Wales Galerieausstellung im Botanischen Museum Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem

Kirche ________________________________ 10:00-16:00 Oasentage 2012 Verraten und verkauft? Unterwegs mit Petrus und Judas Anmeldung: gemeindebuero@ nikolaipotsdam.de Nikolaikirche, Potsdam ________________________________

DonnerstagCj

KONZERT ________________________________ 21:00 Other Lives Festsaal Kreuzberg, Skalitzer Str. 130, Berlin 21:00 Dub Inc. Yaam, Berlin

FILM ________________________________ 20:00 Atanarjuat – Die Legende vom schnellen Läufer Filmmuseum, Potsdam


Kultur Kultur

H

N

ne

N

9 m 2

w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de K ale n d e r

BÜHNE ________________________________

BÜHNE ________________________________

19:30 ein sommernachtstraum Schauspiel von William Shakespeare Brandenburger Theater, Brandenburg 19:30 alles muss raus – Best of Kabarett Obelisk, Potsdam 19:30 das spiel von Liebe und zufall von marivaux Schlosstheater im Neuen Palais, Potsdam 20:00 Loft Chamäleon, Berlin 20:00 sie denken sie leben ein Stück der hdO theatergruppe Haus der Offiziere, Jugendkulturfabrik e.V., Brandenburg 20:00 zauber der travestie Das Original Nikolaisaal, Potsdam 20:00 michael hatzius Die echse und Freunde – das volle Programm Schiffbauergasse | Waschhaus 20:00 offene zweierbeziehung Theaterschiff, Potsdam

19:00 neues Programm gefällig? Kabarett maerKWürdig Königs Wusterhausen Bürgerhaus STERN*ZEICHEN Galileistraße 37-39 (am Stern), Potsdam 19:30 sibirien Schauspiel von Felix mitterer Brandenburger Theater, Brandenburg 19:30 tartuffe Komödie von Jean-Baptiste molière Comédie Soleil, Werder 19:30 filmriss 100 Jahre erinnerungslücken und andere politische Witzvorlagen Kabarett Obelisk, Potsdam 19:30 musik im theater Die Band drei + 1 ›..meditativ bis kraftvoll – 3+1 Jazz..‹ mit Axel Kottmann; Langerwisch & ulrich Beckers, Wilhelmshorst kLEINEbÜHNE Michendorf 19:30 staats-sicherheiten uraufführung Schiffbauergasse | Hans Otto Theater 20:00 company triplex | Premiere Flight cancelled || tanz, Akrobatik und Jonglagetheater Schiffbauergasse | Fabrik 20:00 Loft Chamäleon, Berlin 20:00 die Paldauer unschlagbar Nikolaisaal, Potsdam 20:00 offene zweierbeziehung Theaterschiff, Potsdam

VORTRAG, LESUNG, FÜHRUNG ________________________________ 18:00 Klimawandel und Permafrost Vortrag von Dr. hugues Lantuit (AlfredWegener-Institut Potsdam), anschl.: 2025 – Der globale Klimawandel Filmmuseum, Potsdam 18:00 Böhmische Kunst in Brandenburg referent: Dr. Peter Knüvener (Kunsthistoriker) Urania, Potsdam

SONSTIGES ________________________________ 14:00 Klatschkaffee unter dem motto: heute wollen wir lustig sein! herr rotzer zeigt einen Film über helga hanemann Seniorentreff im Bürgerhaus, Teltow ________________________________

FreitagDa

KONZERT ________________________________ 20:00 meet me on sunday Gutenberg100, Potsdam 20:00 glasperlenspiel Beweg dich mit mir tour 2012 Kleiner Postbahnhof, Berlin 20:00 the german Boss and friends A Special Bruce Springsteen Acoustic Performance Stubenrauchsaal, Neues Rathaus, Marktplatz 1-3,Teltow 21:00 okta Logue White Trash, Berlin 22:00 Bordy nam nam Gretchen, Berlin

FEIERN ________________________________ 20:00 undying Voices Orpheus Lyre record release Party Haus der Offiziere, Jugendkulturfabrik e.V., Brandenburg 22:00 fabolous anne All time Favourites Bar Gelb, Potsdam 22:00 right now – disco Live! Konzert und Party die ganze nacht Kulturbrauerei | Kesselhaus & Maschinenhaus, Berlin

FILM ________________________________ 18:00+22:00 faust Filmmuseum, Potsdam 20:30 habemus Papam – ein Papst büxt aus Filmmuseum, Potsdam

KUNST ________________________________ 18:00 michael Bette – Bruch-continuum Bilder und Zeichnungen Vernissage Brandenburger Theater, Brandenburg 19:00 costantino ciervo – ›destroy Linear time‹ Performance und Vorstellung des Ausstellungskatalogs zur aktuellen Ausstellung ›macht der Freiheit oder Freiheit der macht‹ Schiffbauergasse | museum FLUXUS+

12ct/min aus dem deutschen Festnetz

KIRcHE ________________________________ 18:30 christen in der wirtschaft Kick-off-Veranstaltung / thema: Bibel und Business – wie geht das zusammen? Gründung einer CiW (Christen in der Wirtschaft)-Kleingruppe in der Friedenskirche Gemeinderaum, Am Grünen Gitter 3, Potsdam

SONSTIGES ________________________________ 17:00 Kochclub Club 18, Potsdam 22:00-02:00 mitternachtssaun mit dem thema: FinnlanD SteinTherme Bad Belzig ________________________________

SamstagDb

KONZERT ________________________________ 18:00 herrliche Jahre! Geburtstagsjubiläum DIe ÄrZte Fanclub / mit Itchy Poopzkid, Angelika express, the Bottrops, Der Schulz und diephils Kulturbrauerei | Kesselhaus, Berlin 20:00 clannad Apostel-Paulus- Kirche, Berlin

20:00 outbreak Gutenberg100, Potsdam 20:00 alex winston Lido, Berlin

FEIERN ________________________________ 21:00 salsa in der wilhelmgalerie kostenlose tanzanleitung / Club Latino Wilhelmgalerie, Potsdam

friedrich EMPFIEHLT ...

54

19:30 iwanow von Anton tschechow Schiffbauergasse | Hans Otto Theater 20:00 gerd dudenhöffer spielt heinz Becker Sackgasse Nikolaisaal, Potsdam 20:00 company triplex Flight cancelled || tanz, Akrobatik und Jonglagetheater Schiffbauergasse | Fabrik 20:00 Bademeister schaluppke Funky Arschbombe Schiffbauergasse | Waschhaus 20:00 offene zweierbeziehung Theaterschiff, Potsdam 22:00 Loft Chamäleon, Berlin

KURS ________________________________

22:00-09:00 101. Line Up Ausgabe Was 2003 als fixe Idee und Versuch im kleinen Keller auf dem Brandenburger Land begann, ist mittlerweile zu einem festen Bestandteil und einziges Pocketguide für Brandenburg, Ostsachsen und Ost MeckPomm der elektronischen Musikszene herangewachsen. Nun lädt das Mag erstmals selbst zu einer dicken Party anlässlich der 101. Ausgabe ein. Dazu haben sich die Jungs der Redaktion Headliner wie TOMCRAFT eingeladen. Außerdem werden die Space DJz aka Ben Long und Jamie Bissmire als Vertreter der Techno-Fraktion aus London eingeflogen. Da dies noch nicht genug sein soll, wird für die Housefreaks auch noch Urgestein Blake Baxter aus Chicago verpflichtet. Und schlussendlich stehen auch zahlreiche Acts auf dem Programm, die es in den vergangenen 8 Jahren auf das Titelcover bzw. in die Interviewrubrik geschafft haben. Ehemaliger Militärflugplatz, Malterhausener Weg 8, Niedergörsdorf

15:00-18:00 exotische tänze: afrotanz, Bachata, Kizomba Workshop mit Lucie Brandelet und tony mikimi Schiffbauergasse | Fabrik

FEST, MARKT ________________________________ 09:00-18:00 Berliner staudenmarkt Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem

KIRcHE ________________________________

friedrich EMPFIEHLT ...

Mobilität 24 Stunden

18:00 jazz|gott|es|dienst mit duo zia Zia bringen die Luft zum Vibrieren mit der Trompete von Marcus Rust und dem Orgelspiel von Christian Grosch, der an diesem Abend in die Tasten eines Flügels greift. Zwischen Jazz, Folklore, afrikanischen Rhythmen und Gregorianik sucht das Duo nach Ausdrucksformen für einen Klang der Gegenwart. Durch den Gottesdienst führt Pfarrerin Juliane Rumpel. Temporäre Kapelle an der Garnisonkirche, Breite Str. 7, Potsdam

23:00 feierstarter – die beste 90er Party Haus der Offiziere, Jugendkulturfabrik e.V., Brandenburg 23:00 disko #1 by dj bensh von jan delay bis black eyed peas Palmenzelt, Potsdam 23:00 tanzzrausch Lindenpark, Potsdam 23:00 Bad taste Party Schiffbauergasse | Waschhaus

FILM ________________________________ 16:00 Kannst du pfeiffen, Johanna? Filmmuseum, Potsdam 18:00+22:30 habemus Papam – ein Papst büxt aus Filmmuseum, Potsdam 20:00 faust Filmmuseum, Potsdam 20:00 die unsichtbare Fontane-Klub, Brandenburg

SONSTIGES ________________________________ 15:00 modenschau im Lüttland Capris Fashion und Lüttland Coffee präsentieren skandinavische moden. Für den Gaumen ist gesorgt und unter den Gästen werden modeund Buffetgutscheine verlost Lüttland Coffee, Potsdam

BÜHNE ________________________________ 19:00 das ende der sed Akademie der Künste, Berlin 19:00 Loft Chamäleon, Berlin 19:30 Ballett-gala Brandenburger Theater, Brandenburg 19:30 tartuffe Komödie von Jean-Baptiste molière Comédie Soleil, Werder 19:30 friedrich, freude, eierschecke ein Preußisch-Sächsisches PolitScharmützel zum 300. Geburtstag von Effzwo Kabarett Obelisk, Potsdam

mehr unter www.friedrich-zeitschrift.de


55

Ku ltu R www. fr i e d r ic h - z e itsc h r i f t.de

Schöne Aussichten ... AUf DEN APRIL

NINA hAGEN & BAND IM BERLINER ›ASTRA KULTURhAUS‹ DIE SÄNGERIN PRÄSENTIERT IHR ALBUM ›VOLKSBEAT‹

s

chrill, schillernd und bunt – das ist Nina Hagen. Kaum zu glauben, dass die Sängerin seit fast vierzig Jahren auf der Bühne steht! Doch vielleicht sind es das unermüdliche Ausprobieren neuer Dinge und ihre Exzentrik, die Nina jung halten. Das Enfant terrible der deutschen Popmusik hat sich nach einem gelungenen Abstecher zum Gospel vor zwei Jahren nun wieder auf ihre Rock-Wurzeln besonnen. Mit ihrem im November erschienenen Album ›Volksbeat‹ und ihrer Band ist sie jetzt auf Tour. Am 6. April beehrt sie das ›Astra Kulturhaus‹ in Berlin (20 Uhr). Auf der neuen Platte treffen sich Punk und Ska, aber spirituelle Lieder, politische und

gesellschaftskritische Songs dürfen natürlich auch nicht fehlen. Mit dem gecoverten Stück ›Ermutigung‹ zollt sie dessen Schöpfer – ihrem Stiefvater, dem Liedermacher Wolf Biermann – Respekt. Neben Brecht-Texten (›Bitten der Kinder‹ & ›An meine Landsleute‹) finden sich Melodien amerikanischer Musiker auf dem Album, die von Nina Hagen mit deutschen Texten besungen werden. Neben all diesen Novitäten wird die ›Godmother of Punk‹ auf ihrem Konzert aber bestimmt auch viele andere ihrer großen Hits noch einmal aufleben lassen. [Maja Starke] www.astra-berlin.de

ELEKTRoPARTY IN NIEDERGÖRSDoRf DAS ›LINEUP MAG‹ FEIERT 101. AUSGABE

D

as ›Lineup Mag‹ hat sich in den vergangenen Jahren zum festen Bestandteil der elektronischen Musikszene in Brandenburg, Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern gemausert. Jeden Monat informieren sich Szene-Freaks mit dem handlichen Pocketguide über entsprechende Veranstaltungen in der Region. Anlässlich der 101. Ausgabe laden die Herausgeber nun selbst zu einer großen Party. Gefeiert wird am 31. März in drei Hangars (House / Techno & Hard-Techno / Techhouse & Electro) auf dem ehemaligen Militärflugplatz in Niedergörsdorf von 22 Uhr bis 9 Uhr am 1. April. Headliner des Abends wird DJ-Ikone Tomcraft sein, der mittlerweile seit zwanzig Jahren am Mischpult steht. Außerdem kommen die ›Space-DJz‹ alias Ben Long und Jamie Bissmire als Vertreter der britischen Techno-Fraktion

aus London geflogen, die sich mit ihren implodierenden und steil nach vorn gehenden Sets bereits auf Veranstaltungen wie dem Mannheimer ›Time Warp-Festival‹ präsentiert haben. Doch damit nicht genug: Für die House-Freunde hat sich auch noch Urgestein Blake Baxter aus Chicago verpflichtet, der es in der Vergangenheit schon öfter verstanden hat, die Party in Niedergörsdorf mit seinem Detroit-Sound zu rocken. Aber auch der Rest der Gäste braucht sich nicht hinter den Headlinern zu verstecken. Neben den Machern des ›Lineup Mags‹ selbst stehen zahlreiche Acts auf dem Programm, die es in den vergangenen acht Jahren auf das Titelcover oder in die Interviewrubrik des Veranstaltungsmagazins geschafft haben. [Maja Starke] www.lineup-mag.de

Foto GreatstuffRecordings


& & Gut  Gut

Foto Rainer Sturm/www.pixelio.de

›Werken in Holz‹ – Weiterbildung der FH Potsdam Nicht nur für Erzieher findet im März erneut die berufsbegleitende Weiterbildung ›Werken in Holz‹ der FH Potsdam statt. Ziel ist es jedoch vor allem, interessierten Kindergruppenbetreuern Hilfestellungen für das handwerkliche Arbeiten mit dem Material

Holz zu vermitteln. In zwei jeweils dreitägigen Veranstaltungen (1. bis 3. und 22. bis 24. März) lernen die Teilnehmer grundlegende Techniken der Holzverarbeitung, Eigenschaften des Materials und die sachgerechte Benutzung entsprechender Werkzeuge und Maschinen kennen. Unter fachlicher Anleitung der Tischlermeisterin und Leiterin der FHP-Holzwerkstatt Sonja Schmidt werden Gebrauchsgegenstände und andere Objekte gebaut, die in der Arbeit mit Kindern direkt einsetzbar sind. www.fh-potsdam.de/wb_werken.html ›Märkische Bildungsmesse‹ Was soll nur aus mir werden? Wer sich diese Frage stellt, ist gut beraten, die ›Märkische Bildungsmesse‹ in der ›Metropolis Halle‹ im ›Filmpark Babelsberg‹ zu besuchen, die am 30. und 31. März bereits zum 17. Mal statt-

findet. Die größte Bildungsmesse Westbrandenburgs bietet bei freiem Eintritt eine Fülle an Informationen zu Aus-, Fort- und Weiterbildungsangeboten in der Region. Etwa 150 Aussteller und rund 4 000 Besucher werden in diesem Jahr erwartet. Neben den Austellerständen gibt es Aktionsinseln, Vorträge und einen Infopoint zu Ausbildungsplätzen und zur Bildungsfinanzierung. Eine unkomplizierte Anfahrt ermöglicht der kostenfreie Messeshuttle zwischen dem Hauptbahnhof Potsdam und der ›Metropolis Halle‹. Abfahrt am Hauptbahnhof ist jeweils zur vollen Stunde. Die Messe hat am Freitag von 10 bis 18 Uhr und am Sonnabend von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Im Vorfeld der Messe empfiehlt es sich übrigens, schon einmal die Lehrstellenbörse der IHK zu durchforsten. www.maerkische-bildungsmesse.de www.ihk-lehrstellenboerse.de Seminar für Workshop-referenten der ›BUNDjugend Brandenburg‹ Jungen Erwachsene zwischen 18 und 36 Jahren, die am Thema »Nachhaltiges Leben« interessiert sind und Spaß an der kreativen Vermittlung des Themas an Jugendliche haben, bietet die ›BUNDjugend Brandenburg‹ in Potsdam vom 23. bis 25. März ein spannendes Einsteigerseminar und ein Referententraining an. Seminarinhalte unter anderem: Das UN-Projekt ›Bildung für nachhaltige Entwicklung‹ (BnE), Pädagogik und Didaktik, Rhetorik, Motivation (Methodentraining), Teamarbeit und Rollenverhalten sowie Öffentlichkeitsarbeit. Schüler der 7. bis 10. Klasse sollen im Rahmen von unterrichtsergänzenden Projektstunden zur aktiven und kreativen Auseinandersetzung mit dem Thema »Globalisierung und Nachhaltiges Leben« angeregt werden. Anmel-

w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de  B i l du ng

56

dungen sind unter mail@bundjugend-brandenburg.de oder T (0331) 95 11 971 möglich. www.bundjugend-brandenburg.de Vortrag zum Klimawandel in der ›Biosphäre‹ Seit Februar lädt die ›Biosphäre Potsdam‹ an jedem zweiten Freitag in der Reihe ›Biosphäre macht Wissen‹ zu einem populärwissenschaftlichen Vortrag ein. Die vielfältige Themenauswahl orientiert sich stets an der jeweils aktuellen Sonderausstellung. Noch bis zum 21. Mai ist dies die Ausstellung ›Subtropia – eine Ausstellung zum Klimawandel‹. Am 9. März um 17 Uhr wird Dr. Bernhard Diekmann zum Thema »Be-

ständig unbeständig – Klimawandel in der Erdgeschichte« referieren. Der Wissenschaftler zeigt in seinem Vortrag auf, dass das Klima auf unserem Erdball niemals wirklich stabil war. Er erklärt jedoch auch, wie erschreckend und außergewöhnlich rasch der momentane Klimawandel fortschreitet und dass akuter Handlungsbedarf besteht. www.biosphaere-potsdam.de

RZ KU RZ KU

K U Z Z U R D R U IL ZKKU RZ K B NG URRRZZ KU U ILD RZZ ZKKU B NGURZ KKUUKRUR K ZRZ R KUKU RZ RZ KU

ZK R KU Z UR


57

B i l d u ng www. fr i edr ic h - z e itsc h r i f t.de

Brandenburgisches Bildungswerk fĂźr Medizin und Soziales e.V.

â&#x20AC;&#x17E;Schulabschluss, was nun?â&#x20AC;&#x153; Ich will einen attraktiven und zukunftssicheren Beruf im Gesundheits- oder Sozialwesen ausĂźben, dazu lasse ich mich kompetent beraten! Berufliche Schule fĂźr Sozialwesen -anerkannte Ersatzschule-

Schiefertäfelchen der Zukunft

Richtungsweisendes Konzept fĂźr den schulUnterricht mit â&#x20AC;şiPadâ&#x20AC;š

A â&#x20AC;&#x160;

UR ZK UR Z

ls erste Gesamtschule in Potsdam fĂźhrt die gemeinnĂźtzige â&#x20AC;şInternationale Schulen Potsdam GmbHâ&#x20AC;š das â&#x20AC;şiPadâ&#x20AC;š fĂźr die siebten Klassen im Unterricht ein. Das mobile Studium des 21. Jahrhundert ermĂśglicht eigenständiges und differenziertes Lernen. DafĂźr wurde zuvor von einem schulinternen Qualitätsteam ein Konzept erstellt. Das â&#x20AC;şiPadâ&#x20AC;š als ein einfach zu bedienendes, sich selbst erklärendes digitales Medium ermĂśglicht es den Lernenden, auf einen fĂźr ihre BedĂźrfnisse zugeschnittenen Lernplan zuzugreifen. Im Mittelpunkt des Konzeptes der Gesamtschule steht das kompetenzorientierte, selbständige und selbstdenkende Lernen. DafĂźr werden Lerngruppen gebildet. Die SchĂźler profitieren von den unterschiedlichen Erfahrungs- und Entwicklungsständen innerhalb ihrer Lerngruppe. Themen werden in Gruppen oder Einzelarbeit recherchiert, besprochen, ausgearbeitet und vorgestellt. Das â&#x20AC;şiPadâ&#x20AC;š wird an der Schule in allen Fachbereichen zum Einsatz kommen. Die Lernenden kĂśnnen somit jederzeit und Ăźberall auf ihren individuellen Lernplan zugreifen. Ziel ist es, mĂśglichst viele individuelle Lernwege zu ermĂśglichen. Neben dem gebundenen Unterricht arbeitet jeder SchĂźler während der Freiarbeit im eigenen Tempo an seinen Lernzielen. DafĂźr steht ihm das â&#x20AC;şiPadâ&#x20AC;š im Ganztagsbetrieb zur VerfĂźgung. Durch das Filtern von unerwĂźnschten Seiten wird verhindert, dass die SchĂźler sich während des Unterrichts mit unterrichtsfremden Angeboten beschäftigen. [A. Jakisch]

GemeinnĂźtzige Internationale Schulen Potsdam GmbH Creative Campus Potsdam Ravensbergweg 30 â&#x20AC;˘ 14478 Potsdam T (0331) 581 28 84 E-Mail: sekretariat@is-potsdam.de www.is-potsdam.de

RZ U ZK R KU Z R KU

- Sozialassistent/in 2 Jahre Vollzeit - Heilerziehungspfleger/in 3 Jahre Vollzeit - Heilerziehungspfleger/in 3 Jahre Teilzeit - Erzieher/in 3 Jahre Vollzeit - Erzieher/in 3 Jahre Teilzeit

jeweils ab 06.08.2012 06.08.2012 10.08.2012 06.08.2012 10.08.2012

Staatlich anerkannte Ausbildungsstätte fĂźr Rettungsassistenten jeweils ab - Rettungsassistent/in 25.06.2012 2 Jahre Vollzeit - Rettungssanitäter/in 03.09.2012 4 Monate Vollzeit ZeppelinstraĂ&#x;e 152 | 14471 Potsdam | www.bbwev.de | mailbox@bbwev.de T. 0331.967 22 - 0 | F. 0331.967 22 - 30

sucht PRAKTIKANTEN (m/w) â&#x20AC;şfriedrichâ&#x20AC;š sucht einen Praktikanten (m/w) mit guten Kenntnissen im Umgang mit den Programmen der â&#x20AC;şAdobe Creative Suiteâ&#x20AC;š. Wir bieten Ihnen eine abwechslungsreiche und vielseitige Tätigkeit. Aufgaben: t(FTUBMUFOVOE4FU[FOWPO"O[FJHFO t-BZPVUBOQBTTVOHEFS8FCTFJUF t"LUVBMJTJFSFOCFTUFIFOEFS%BUFO %BT 1SBLUJLVN TPMM NJOEFTUFOT  .POBUF dauern. *ISF #FXFSCVOH CJUUF NJU -FCFOTMBVG BO info!GSJFESJDIQPUTEBNEF


Sind Sie ein Kommunikationst alent? Bewerberhotline: 0331 58174-339 (P) 030 886673-733 (B) 03381 7982-122 (BRB)

»Wir telefonieren mit der ganzen Welt – bestimmt auch in Ihrer Muttersprache« Mónica Fernandez Rial, Callcenter-Mitarbeiterin

Wir bieten Ihnen an unseren Standorten in Potsdam, Berlin und Brandenburg/Havel eine Tätigkeit in Voll- und Teilzeit mit guten Aufstiegschancen in langfristiger Zusammenarbeit. Wenn Sie Interesse an einer spannenden und kommunikativen Tätigkeit in deutschen und internationalen Projekten haben, dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung per E-Mail an: bewerbungen-potsdam@bertelsmann.de (P), bewerbungen-berlin@bertelsmann.de (B) oder bewerben@bertelsmann.de (BRB) www.arvato-customer-services.de

Frischer Wind

Zukunftsbranche Öko und Bio – Umweltbewusstsein schafft Arbeitsplätze

 B

io boomt. In Europa wird auf so vielen Flächen ökologische Landwirtschaft betrieben wie nie zuvor. Und die Zahlen steigen. Bereits im Jahr 2010 legte die »Biofläche« um 0,8 Millionen Hektar auf zehn Millionen Hektar zu. Bio lohnt sich augenscheinlich nicht nur für den Erhalt von Rohstoffen, sondern auch wirtschaftlich: Dem ›Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft‹ (BÖLW) zufolge konnte 2011 der Umsatz mit Bioprodukten im Vergleich zum Vorjahr um neun Prozent gesteigert werden. Damit verdreifachte sich der Umsatz mit Naturkost und Bioprodukten im deutschen Handel von einem Jahresvolumen von etwa zwei Milliarden Euro auf über sechs Milliarden Euro – während sich die Anbaufläche hierzulande nur verdoppelte. So wundert es nicht, dass das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz im vergangenen Jahr bekannt gab, dass Deutschland innerhalb der EU der größte Absatzmarkt für Bioprodukte ist und weltweit nach den USA an zweiter Stelle steht. Das schafft Arbeitsplätze. Bisher konnte die Versorgung mit Ökoware vor allem durch Import gewährleistet werden. Doch importierte Lebensmittel könnten durch regional erzeugte Produkte ersetzt werden und das


59

B i l d u ng www. fr i edr ic h - z e itsc h r i f t.de Bildungszentrum

Karriere mit

IHK. DIE WEITERBILDUNG Bildung auf Bachelor-Niveau

Wir qualifizieren Sie zum/zur

wiederum wäre eine gute Chance für deutsche Landwirte, auf Bio umzustellen. Hierfür bietet unter anderem die ›Stiftung Ökologie & Landbau‹ (SÖL) das Traineeprogramm ›Ökolandbau‹ für junge Hoch- und Fachhochschulabsolventen aus den Studiengängen Agrarwissenschaft, Gartenbau, Ernährungswissenschaft, Lebensmitteltechnologie, Betriebswirtschaft und Marketing an. Damit deckt das Traineeprogramm die Bereiche der ökologischen Lebensmittelverarbeitung und -vermarktung, Ökoberatungseinrichtungen, Ökokontrollstellen und Forschungseinrichtungen ab. Nicht nur im ökologischen Landbau selbst entstehen immer mehr Jobs, auch im Bereich erneuerbarer Energien und Energieeinsparungen, in umweltgerechten Produktionszweigen und Dienstleistungen und im Recycling. Besonders im Bereich der erneuerbaren Energien gibt es mittlerweile viele Studienangebote an den Hochschulen: So ist der Maschinenbau-Bachelor der FH Brandenburg auf Energie- und Umwelttechnologie spezialisiert und an der BTU Cottbus kann Elektrotechnik mit dem Studienschwerpunkt Energiewirtschaft (Bachelor und Master) studiert werden. In Berlin gibt es gleich mehrere Möglich-

keiten: So bietet die TU unter anderem einen Bachelor in Energie- und Prozesstechnik und einen Master in Regenerative Energiesysteme an, und an der ›Beuth Hochschule‹ können Studienanfänger sich für den Bachelor Umweltingenieurwesen einschreiben. Aber auch ohne Studienabschluss gibt es sehr gute Chancen: In der Gastronomie wurde Bio in den letzten Jahren immer mehr zum Trendthema und hat viele neue Arbeitsplätze geschaffen. Ganz gleich ob Fastfood-Imbiss oder Sternerestaurant – immer häufiger werden für die Zubereitung der angebotenen Menüs Bio-Lebensmittel eingesetzt. In Berlin öffnen immer mehr Biorestaurants ihre Pforten. Zwar sind nur etwa zwanzig davon hundertprozentig zertifzierte Bio-Restaurants, viele andere verfolgen diesen Anspruch aber auch ohne Zertifikat sehr konsequent. Längst kann man sein Geld auf einer »Grünen Bank« anlegen, Kleidung aus nachhaltiger Produktion tragen oder auch recycelte Fahrradersatzteile an sein Zweirad anbauen. Der Ökosektor vergrößert sich von Jahr zu Jahr und ist längst mehr als nur ein kurzweiliger Trend. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt, sich in den Arbeitsmarkt dieser Zukunftsbranche einzubringen. [A. Jakisch]

Gepr. Betriebswirt/-in Gepr. Controller/-in Gepr. Bilanzbuchhalter/-in Gepr. Immobilienfachwirt/-in Gepr. Handelsfachwirt/-in Gepr. Wirtschaftsfachwirt/-in Gepr. Veranstaltungsfachwirt/-in Gepr. Fachkaufmann/-frau für Marketing Fachwirt/in im Sozial- und Gesundheitswesen (IHK) Hundefachwirt/in (IHK)

Lehrgänge und Seminare Handel / Verkauf / Marketing / Immobilien Tourismus / Eventmanagement Buchhaltung / Rechnungswesen / Controlling Sprachen / Kommunikation / Medien Energie / Umwelt / Freizeitwirtschaft Unterrichtungsverfahren / Sachkunde

Inhouse-Schulungen und Firmenseminare speziell für Sie konzipiert

Information und Beratung: Bildungszentrum der IHK Potsdam Breite Str. 2 a-c, 14467 Potsdam Tel.: 0331/2786-280 E-Mail: bildung@potsdam.ihk.de

www.potsdam.ihk24.de


Bildung Bildung ________________________________

DonnerstagAb

09:00+14:00 Unterlagencheck Anmeldung : T (030) 5555991989 Agentur für Arbeit, Berlin Mitte 15:00-17:00 Tierpfleger/in - Fachrichtung Zoo Agentur für Arbeit, Berlin Süd 16:00-18:00 Wege nach dem Abitur BIZ, Friedrichstraße 39, Berlin 16:00-17:30 Freiwilliges Soziales / Ökolo -gisches Jahr - Engagement mal anders Bitte anmelden! T (0331) 8802149 Agentur für Arbeit, Potsdam 16:00 Justizfachangestellte/r, Rechtspfleger -anwärter/ in oder Justizhauptwachtmeister/ in am Kammergericht BIZ, Friedrichstraße 39, Berlin 17:00-20:15 Betriebswirtschaftliche Grundlagen 01.03.2012-31.05.2012 IHK Potsdam 17:00 Englischkurs mit Frau Nicola Hutton Schnupperstunde kostenfrei. Kommt einfach vorbei und checkt die Lage oder nehmt Kontakt mit Nicola auf: nicola.hutton@ computerschule-potsdam.de. Café Galerie 11-Line, Potsdam ________________________________

FreitagAc Orientierungsseminar für Existenzgründer 02.03.2012-05.03.2012 Fr+Mo 15:00-21:30, Sa 09:00-15:00 IHK RegionalCenter, Jacobstr. 7, Brandenburg/Havel Fachkundenachweis nach §9 Abs. 2, Nr. 3 EfbV und nach §3 Abs.1,N r.2 TGV 02.03.2012-16.03.2012 IHK Potsdam Vorbereitungslehrgang IHK Aufstiegsfortbildungen 02.03.2012-25.03.2012 IHK Potsdam 10:00-12:00 Info-Tag: Ausbildung im BBW Berufsbildungswerk im Oberlinhaus, Potsdam ________________________________

SamstagAd Fachwirt/in im Sozial- und Gesundheitswesen (IHK) 03.03.2012-28.09.2013 IHK Potsdam Lehrgang Fachwirt/in im Sozial- und Gesundheitswesen 03.03.2012-28.09.2013 BBW e.V., Potsdam ________________________________

MontagAf Unterrichtung im Bewachungsgewerbe nach §34 a GewO für Privatpersonen 05.03.2012-09.03.2012 IHK Potsdam Webdesign II- Aufbau 05.03.2012-16.05.2012 IHK Potsdam Fachkundelehrgang II (1-12) ZSV II 05.03.2012-16.03.2012 BBW e.V., Potsdam 09:00-14:00 Grundlagenkurs mit Einführung in den Computer Computerschule Babelsberg, Potsdam 14:00 Mittlerer und gehobener Dienst bei der Landespolizei BIZ, Friedrichstraße 39, Berlin 14:00-16:00 Internettraining BIZ, Janusz-Korczack-Straße 32, Berlin

17:00-20:15 Geprüfter Handelsfachwirt/ Geprüfte Handelsfachwirtin 05.03.2012-26.02.2014 IHK Potsdam 17:00-20:15 Geprüfter Immobilienfachwirt/ Geprüfte Immobilienfachwirtin 05.03.2012-26.02.2014 IHK Potsdam 17:00 Italienischkurs für Anfänger oder als Urlaubsvorbereitung mit unseren lieben Giancarlo. Anmeldung erbeten T (0151) 55618508 ca. 7,-€ pro Tag inkl Getränk , ca. 2 Stunden max. 5 - 7 Personen. Café Galerie 11-Line, Potsdam ________________________________

DienstagAg Fortbildung Schulfähigkeit oder Schulbereitschaft BBW e.V., Potsdam 10:00-17:00 Der große kleine Unterschied - Gender Pay Gap Strategien, damit das Gehalt nicht vom Geschlecht abhängt! Anmeldung: Berlin-Mitte.Hochschulteam@arbeitsagentur.de Haus des Metallarbeiters, Alte Jakobstr. 149/Ecke Lindenstr., Berlin 11:00-13:00 Arbeiten im Ausland für Akademiker BIZ, Friedrichstraße 39, Berlin 13:00-17:30 Bewerbungsseminar für Jugendliche Anmeldung: T (030) 5555992626. BIZ, Friedrichstraße 39, Berlin 14:00-16:00 Weiterbildung leicht gemacht mit E-Learning! Einführung in die Lernbörse der Bundesagentur für Arbeit. Anmeldung: T (030) 5555772360. BIZ, Sonnenallee 282, Berlin ________________________________

MittwochAh 14:00-16:00 Einfach und schnell eine Stelle finden BIZ, Sonnenallee 282, Berlin 17:00 Existenzgründung - Informationsver -anstaltung für d. Immobilienbranche IHK Potsdam ________________________________

DonnerstagAi 09:00-12:00 Unterlagencheck Anmeldung : T (030) 5555991989 Agentur für Arbeit, Berlin Mitte 09:00-14:00 Aufbaukurs Computer, Internet und Sicherheit Computerschule Babelsberg, Potsdam 10:00-15:00 Ländertag 2012 der ZAV Berlin Informations- und Jobmesse / Österreich, Schweiz, Niederlande. BIZ, Friedrichstraße 39, Berlin 10:00-12:00 Comeback in den Beruf Der Veranstaltungsort und die genaue Uhrzeit wird Ihnen bei der Anmeldung mitgeteilt! T (0331) 8801840 Ludwigsfelde 15:00-18:00 Durchblick bei der Berufswahl Die Bereiche Informationstechnik, Tourismus, Werbung und Luftverkehr bieten zukunftsorientierte, anspruchsvolle Ausbildungen. Agentur für Arbeit, Berlin Nord 16:00-17:30 Berufe bei der Bundespolizei - mittlerer und gehobener Dienst Bitte anmelden! T (0331) 8802149 Agentur für Arbeit, Potsdam 17:00 Englischkurs mit Frau Nicola Hutton (siehe 01.03.2012) Café Galerie 11-Line, Potsdam

w w w.fr i edr i c h -potsdam.de  K al e n d e r

________________________________

FreitagAj Fachkraft für Immobilienwirtschaft 09.03.2012-31.03.2012 IHK Potsdam Immobilienbewertung 09.03.2012-28.04.2012 Fr 17:00-20:15 IHK Potsdam Aufbau und Führen einer Hausverwal -tung I - Eigentumsverwaltung 09.03.2012-10.03.2012 Fr+Sa 09:00-16:15 IHK Potsdam Mietforderungsmanagement 09.03.2012-10.03.2012 IHK Potsdam Immobilienwirtschaft-Seminarreihe 09.03.2012-10.03.2012 IHK Potsdam ________________________________

SamstagBa Fortbildungslehrgang Begasung FA/EO TRGS 513 BBW e.V., Potsdam Seminar zu lebensrettenden Sofortmaßnah -men Reanimation, CPR-Team BBW e.V., Potsdam ________________________________

MontagBc Train the Trainer 12.03.2012-14.09.2012 IHK Potsdam Fachkundelehrgang III ZSV III 12.03.2012-16.03.2012 BBW e.V., Potsdam 08:00-13:00 BiZ MOBIL 2012 in Brandenburg 12.03.2012-31.03.2012 Die richtige Adresse für alle, die vor einer beruflichen Entscheidung stehen, einen Arbeits- oder Ausbildungsplatz sowie eine Weiterbildung suchen. Anmeldung: T (0331) 8802149 FAW Brandenburg, Kirchhofstr. 3-7, Potsdam 09:00-16:15 Zoofachhandel 12.03.2012-17.03.2012 IHK Potsdam 09:00-14:00 Moderne Textverarbeitung mit Word Teil I Computerschule Babelsberg, Potsdam 13:00-17:00 Bewerbungsseminar für Jugendliche Anmeldung: T (030) 5555992626. BIZ, Friedrichstraße 39, Berlin 17:00 Italienischkurs für Anfänger (siehe 05.03.2012) Café Galerie 11-Line, Potsdam 18:00 Unternehmerstammtisch Technologie- und Gründerzentrum, Friedrich-Franz-Straße 19, Brandenburg ________________________________

DienstagBd Buchführung - Kompakt 13.03.2012-03.04.2012 IHK Potsdam 09:30-16:00 Workshop zur Berufsfindung: Wie wird aus Stärken (m)ein Beruf? Anmeldung: Berlin-Mitte.BIZAnmeldung@arbeitsagentur.de Hochschule für Technik und Wirtschaft, Treskowallee 8, Berlin 10:00-12:00 Comeback in den Beruf - Informationsveranstaltung für Berufsrückkehrende Anmeldung: T (0331) 8801840 Brandenburg

mehr unter www.friedrich-potsdam.de 

60

13:00-17:00 Infotag Medizinisch-berufliche Rehabilitation HELIOS Klinik, Brahmsstraße 38, Brandenburg 14:00-15:30 Arbeiten im Ausland BIZ, Friedrichstraße 39, Berlin ________________________________

MittwochBe 10:00-12:00 Comeback in den Beruf - Informationsveranstaltung für Berufsrückkehrende Der Veranstaltungsort und die genaue Uhrzeit wird Ihnen bei der Anmeldung mitgeteilt! T (0331) 8801840 Potsdam 10:00-12:00 Studienabbruch? Agentur für Arbeit, Berlin Mitte ________________________________

DonnerstagBf Orientierungsseminar für Existenzgründer Bildungszentrum der IHK, Wichgrafstraße 2, Potsdam Fortbildung Das Wasser des Lebens BBW e.V., Potsdam 09:00-14:00 Moderne Textverarbeitung mit Word Teil II Computerschule Babelsberg, Potsdam 09:00-12:00 Unterlagencheck Anmeldung : T (030) 5555991989 Agentur für Arbeit, Berlin Mitte 14:00-18:00 Schule und dann? Agentur für Arbeit, Berlin Süd 15:30 Interesse an Fremdsprachen ohne Studium? BIZ, Friedrichstraße 39, Berlin 16:00-17:30 Wege nach dem Abitur BIZ, Sonnenallee 282, Berlin 16:00-18:00 Mittlerer und gehobener Dienst bei der Bundespolizei Agentur für Arbeit, Berlin Süd 16:00 Wie weiter nach dem Freiwilligen Jahr? BIZ, Friedrichstraße 39, Berlin 16:00 Sportmanagement studieren an der Universität Potsdam BIZ, Friedrichstraße 39, Berlin 16:00-17:30 Berufe bei der Bundeswehr Bitte anmelden! T (0331) 8802149 Agentur für Arbeit, Potsdam 16:00-18:00 Berufe rund ums Auto! - Ausbildungsberufe hautnah Bitte anmelden! T (0331) 8802149 Agentur für Arbeit, Potsdam 17:00-20:15 Geschäftskorrespondenz 15.03.2012-29.03.2012 IHK Potsdam 17:00 Englischkurs mit Frau Nicola Hutton (siehe 01.03.2012) Café Galerie 11-Line, Potsdam ________________________________

FreitagBg Aufbau und Führen einer Hausverwal -tung II - Mietimmobilienverwaltung 16.03.2012-17.03.2012 Fr+Sa 09:00-16:15 IHK Potsdam Verkaufstraining - Praxisworkshop 16.03.2012-24.03.2012 Fr 15:00-20:15, Sa 09:00-14:15 IHK Potsdam Immobilienwirtschaft -Seminarreihe 16.03.2012-24.03.2012 IHK Potsdam Wirtschaftsplan und Jahresabrechnung in der WEG 16.03.2012-24.03.2012 IHK Potsdam 10:00-17:15 Seminar zur NACHFOLGERQUALIFIZIERUNG Am Nuthepark 1, Luckenwalde


61

K a l e n de r www. fr i e dr ic h - potsdam .de

DIE WISSEN SCHAFFT 10:00-15:00 sprechtag der iLB im ihK-regionalcenter IHK RegionalCenter, Jacobstr. 7, Brandneburg a.d.H. 10:00-12:00 tipps für ihre stellensuche Agentur für Arbeit, Berlin Mitte ________________________________

SamstagBh fortbildung coaching - was ist das? BBW e.V., Potsdam wiederholungslehrgang für ausbildungspersonen BBW e.V., Potsdam 09:00-16:15 seminar zur UNterNehmer-NachfoLGe Am Nuthepark 1, Luckenwalde ________________________________

MontagBj energiefachwirt/in 19.03.2012-24.09.2012 mo+mi 17:00-20:15 1x monatl. Sa 09:00-16:15 IHK Potsdam dateV-praxisseminar für KmU 19.03.2012-27.03.2012 mo+Di 09:00-16:15 IHK Potsdam 09:00-16:15 GeodateNiNfrastrUKtUr Basiswissen Gdi und iNspire 19.03.2012-23.03.2012 IHK Potsdam 09:00-16:15 hundeerzieher- und Verhaltensberater (ihK) 19.03.2012-18.11.2012 IHK Potsdam 09:00-14:00 tabellenkalkulation mit excel teil i Computerschule Babelsberg, Potsdam 14:00-16:00 mittlerer und gehobener dienst bei der polizei Agentur für Arbeit, Berlin Süd 17:00 italienischkurs für anfänger (siehe 05.03.2012) Café Galerie 11-Line, Potsdam ________________________________

DienstagCa 09:00-16:00 richtig tarifieren - die einrei -hung von waren in den Zolltarif IHK Potsdam 15:00 sana Klinikum Berlin Lichtenberg Wer einen pflegerischen Beruf ergreifen möchte erhält hier Informationen zu den Berufen Gesundheits-und Krankenpfleger/ in, Gesundheits-und Kinderkrankenpfleger/in und Operationstechnischer Assistent/in. BIZ, Janusz-Korczack-Straße 32, Berlin ________________________________

MittwochCb fortbildung hygiene und aufbereitung von medizinprodukten 21.03.2012-22.03.2012 BBW e.V., Potsdam 17:00 auftaktveranstaltung ›energieeffizienz im einzelhandel‹ IHK Potsdam ________________________________

DonnerstagCc fortbildung Unruhige und schwierige Kinder in der Kita BBW e.V., Potsdam

09:00-16:15 Grundlagen des Qualitätsmanagements IHK Potsdam 09:00-14:00 tabellenkalkulation mit excel teil ii Computerschule Babelsberg, Potsdam 09:00-12:00 Unterlagencheck Anmeldung: t (030) 5555991989 Agentur für Arbeit, Berlin Mitte 10:00-15:00 Ländertag 2012 der ZaV Berlin Informations- und Jobmesse / englisch-sprachiges Ausland. BIZ, Friedrichstraße 39, Berlin 16:00 Bundespolizei BIZ, Friedrichstraße 39, Berlin 17:00 englischkurs mit frau Nicola hutton (siehe 01.03.2012) Café Galerie 11-Line, Potsdam ________________________________

FreitagCd fachkundenachweis nach §9 abs.2,Nr. 3efbV und nach § 3 abs.1,Nr.2 tGV -wiederholer 23.03.2012-24.03.2012 IHK Potsdam 09:00-15:30 Buchhaltung für existenzgründer 23.03.2012-24.03.2012 IHK Potsdam ________________________________

SamstagCe seminar zu lebensrettenden sofortmaßnah -men rean., mitarb. Gesundheits-/ sozialeinr., rd/Krankentransport BBW e.V., Potsdam seminar zu lebensrettenden sofortmaßnah -men reanimation, mitarb. Gesundheits-/sozialeinr. BBW e.V., Potsdam seminar zu lebensrettenden sofortmaßnah -men rean., rd/Krankentransport BBW e.V., Potsdam seminar zu lebensrettenden sofortmaßnah -men rean., ah/med. fachangestellte BBW e.V., Potsdam ________________________________

MontagCg sK-LG sterilgutversorgung (2-12) 26.03.2012-30.03.2012 BBW e.V., Potsdam fit fürs Gastrogeschäft IHK Potsdam 09:00-16:15 prüfungsvorbereitungslehrgang Kaufmann/Kauffrau für dialogmarketing 26.03.2012-30.03.2012 IHK Potsdam 09:00-14:00 organisieren und Verwalten mit outlook 2010 Computerschule Babelsberg, Potsdam 14:00 dual studieren an der hochschule für wirtschaft und recht Berlin Was bedeutet dual studieren? Zwei Lernorte: hochschule und unternehmen in wechselnden theorie- und Praxisphasen und dabei noch Geld verdienen. Welche Studiengänge werden angeboten? Welche unternehmen beteiligen sich? Wie und wann bewerbe ich mich für das Auswahlverfahren in den unternehmen und was erwartet mich dort? BIZ, Janusz-Korczack-Straße 32, Berlin 15:00 Kauffrau/Kaufmann für Versicherungen und finanzen BIZ, Friedrichstraße 39, Berlin 17:00 italienischkurs für anfänger (siehe 05.03.2012) Café Galerie 11-Line, Potsdam

________________________________

DienstagCh Bilanzanalyse 27.03.2012-19.04.2012 Di+Do 17:00-20:15, Sa 09:00-16:15 IHK Potsdam fortbildung einstieg in die Basale stimulation für ma. der station. und ambulaten pflege BBW e.V., Potsdam 11:00-14:00 crashkurs Bewerbungsunterlagen Anmeldung: potsdam.hochschulteam@arbeitsagentur.de Uni Potsdam 14:00-15:30 arbeiten im ausland Leben und Arbeiten im Ausland (Schwerpunkt eu/eWr u. Schweiz). BIZ, Friedrichstraße 39, Berlin 17:00-20:15 fachkraft betriebliches rechnungswesen (ihK) 27.03.2012-19.04.2012 IHK Potsdam ________________________________

MittwochCi fortbildung Leitlinie für die Validierung der Verpackungsprozesse nach diN eN iso 11607-2 BBW e.V., Potsdam fp einstieg in die Basale stimulation für ma der hep BBW e.V., Potsdam fortbildung aufsichts- und Betreuungspflicht BBW e.V., Potsdam 09:00-16:15 Betrieblicher datenschutzbeauftragter ihK 28.03.2012-30.03.2012 IHK Potsdam 10:00-16:00 JoBinale 2012 Waschhaus, Potsdam 14:00 informationsveranstaltung für Gründungsinteressierte IHK Potsdam ________________________________

DonnerstagCj fortbildungslehrgang desinfektor 29.03.2012-31.03.2012 BBW e.V., Potsdam 09:00-14:30 Beschwerdemanagement - workshop 29.03.2012-30.03.2012 IHK Potsdam 09:00-12:00 Unterlagencheck Anmeldung : t (030) 5555991989 Agentur für Arbeit, Berlin Mitte 09:00-14:00 perfekt präsentieren mit powerpoint! Computerschule Babelsberg, Potsdam 15:00+15:45+16:30 ausbildung bei dem Kammergericht Agentur für Arbeit, Berlin Süd 16:00 Bundespolizei BIZ, Janusz-Korczack-Straße 32, Berlin 16:00-18:00 erste schritte in den Job Anmeldung: potsdam.hochschulteam@arbeitsagentur.de Agentur für Arbeit, Potsdam 16:00-18:00 die suche nach dem geeigneten Beruf mit eXpLoriX® Der explorix-Berufswahltest ist für Studien- und Berufswähler ab 15 Jahren geeignet. Anmeldung per mail an: Berlin-mitte.BIZ-Anmeldung@arbeitsagentur.de BIZ, Friedrichstraße 39, Berlin 18:00-19:30 Bewerbungsknigge für schüler Bitte anmelden! t (0331) 8802149 Agentur für Arbeit, Potsdam

mehr unter www.friedrich-potsdam.de

Studium neben dem Beruf für Berufstätige auf Universitätsniveau praxisnah mit und ohne Abitur in 6 Semestern berufsbegleitend: t Betriebswirt/in (VWA) t Betriebswirt/in (VWA) Schwerp. Gesundheitsmanagement t Verwaltungs-Betriebswirt/in (VWA) t Gesundheits-Sozial-Ökonom (4 Sem.)

INFOTERMINE 14.03.2012 Breite Straße 2d | 18 Uhr Raum 236 Zusatzstudium zum Bachelor of Science Betriebswirtschaft

+ 6 Semester Betriebswirt

+ 5. + 6. Semester Betriebswirt + 4 Semester Ökonom

Semesterstart in Potsdam am 26.03.2012 Studienort: Universität Potsdam Campus am Griebnitzsee Verwaltungs- und WirtschaftsAkademie Potsdam e.V. Breite Straße 2d | 14467 Potsdam Telefon: 0331.887 60 40

www.vwa-potsdam.de

17:00 englischkurs mit frau Nicola hutton (siehe 01.03.2012) Café Galerie 11-Line, Potsdam ________________________________

FreitagDa instandhaltung und instandhaltungs -planung in der weG 30.03.2012-31.03.2012 IHK Potsdam immobilienwirtschaft-seminarreihe 30.03.2012-31.03.2012 IHK Potsdam führungskräftetraining (ihK) 30.03.2012-11.08.2012 IHK Potsdam fachkundelehrgang i (1-12) ZsV halle 30.03.2012-02.06.2012 BBW e.V., Potsdam 10:00-11:30 wirtschaft studieren in Berlin und Brandenburg - ein Überblick über die möglichkeiten Genauso vielfältig wie die einsatzmöglichkeiten ist das Studienangebot. BIZ, Sonnenallee 282, Berlin 10:00-18:00 märkische Bildungsmesse 2012 Große Palette an Aus-, Fort- und Weiterbildungsangeboten in der region, sowie Aktionsinseln, Vorträge und ein Infopoint zu Ausbildungsplätzen und zur Bildungsfinanzierung. Metropolis Halle, Potsdam ________________________________

SamstagDb 10:00-18:00 märkische Bildungsmesse 2012 (siehe 30.03.2012) Metropolis Halle, Potsdam


w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de spoRt •

62

DAS Powerhouse STäRKEN pilAtesKuRse in DeR ›FAbRiK‹ mit CHRistine sCHmiDt

p

ilates ist total schön! Nach dem Training habe ich immer den Eindruck von Länge, Weite und Leichtigkeit. Es öffnet Raum im Körper», schwärmt Christine Schmidt, Kursleiterin in der ›fabrik‹. Die professionelle Tänzerin war bis zu ihrer persönlichen Entdeckung der Pilatestechnik nicht ganz zufrieden mit ihrem Training. Als sie vor fünfzehn Jahren auf Pilates stieß, war es für sie gleich eine Offenbarung. Pilates ist seit einiger Zeit – mindestens seitdem Madonna sich auch zu dieser Körperarbeit bekannt hat – in aller Munde. Nur wenige wissen aber, dass Pilates nicht nur für Sportliche und Durchtrainierte geeignet ist. Im Gegenteil: es ist für Personen, die keine große Bewegungserfahrung haben, besonders zu empfehlen. »Pilates wirkt präventiv, da dieses Körpertraining auch im Alltag verwendet werden kann. Es trainiert gleichzeitig die kleinen inneren und äußeren Muskeln, ohne sie unter Leistungsdruck zu setzen«, so Christine Schmidt. Der deutschstämmige Joseph Pilates hat die nach ihm benannte Technik in den Dreißigerjahren in den USA entwickelt, um seinen Atemproblemen und seiner schwachen Muskulatur entgegen zu wirken. Sein Ziel war es, das »Powerhouse« – die Körpermitte – zu

stärken. Seit 2004 unterrichtet Christine Schmidt in der ›fabrik‹, ihr Angebot steht allen Interessierten offen. »Die Teilnehmer des Kurses merken schnell Veränderungen«, verspricht sie. Die Pilatestechnik hat den Vorteil, dass sie sanft mit Gelenken und Knochen umgeht, Bauch- und Rückenmuskulatur aber trotzdem intensiv beansprucht. Sie ist dadurch besonders sinnvoll für Personen, die Rückenprobleme vermeiden oder gerne ihre Bauchmuskeln straffen wollen. Gleichzeitig liegt Pilates ein ganzheitlicher Ansatz zugrunde, es wirkt wohltuend und fördert das Bewusstsein für den Körper. »Pilates schafft Bewegungsökonomie«, sagt Christine Schmidt. In Zeiten von allgemeiner Sparsamkeit sicherlich ein gutes Vorhaben für Körper und Gesundheit. Pilates mit christine Schmidt Donnerstags 10 Uhr, 16.30 Uhr, 17.30 Uhr Probestunden und Einstieg jederzeit möglich. www.fabrikpotsdam.de

Foto © Robert Kneschke - Fotolia.com


63 sp oRt www. fr i e d r ic h - z e itsc h r i f t.de

Cooles Team –

der ›SV Babelsb

erg 03‹

oST-DERBY fÜR 'NEN fÜNfER ›sv bAbelsbeRg 03‹ tRiFFt AuF Den ›FC CARl-zeiss JenA‹

A

bseits! Foul! Tor! – um nur einige Begriffe aus der Fußballwelt zu nennen. Ein weiteres Wort, welches besonders im Vorfeld eines Fußballspiels oft verwendet wird, ist: Derby. Es gibt Stadtderbys, bei denen zwei Clubs aus einer Stadt aufeinander treffen und es gibt die sogenannten Regionalderbys. Diese Partien sind gekennzeichnet durch eine besondere Brisanz, weil es in diesen Spielen oftmals nicht nur um den bloßen Sieg geht, sondern auch um das Prestige. Seit dem Aufstieg von Hansa Rostock und Dynamo Dresden in der vergangenen Saison gibt es in der dritten Fußballliga derzeit nur noch vier »Ostclubs« – ansonsten ist die Liga sehr west- und südlastig geworden.

Wenn der ›SV Babelsberg 03‹ also auf den ›FC Carl-Zeiss Jena‹ aus Thüringen trifft, lässt sich durchaus von einem Derby sprechen, bei dem es darum geht, wer im Osten Deutschlands die Nase vorn hat. Die »NullDreier« möchten diese Partie vor vollem Haus spielen und haben daher ein besonderes Angebot für alle Fußballfans in der Region. Unter dem Motto »Ostderby für 'nen Fünfer« gibt es die Tickets für die Drittliga-Partie des ›SV Babelsberg 03‹ gegen den ›FC Carl-Zeiss Jena‹ am Samstag, 17. März um 14 Uhr im Karl-Liebknecht-Stadion für nur fünf Euro. Der Einheitspreis gilt für alle Sitz- und Stehplatzkategorien zzgl. der jeweiligen Vorverkaufsgebühr. Auch die Gäste aus Jena können die

Karten für den Gästebereich für fünf Euro erwerben, um ihr Team im »Karli« anzufeuern. Die Tickets, die wie immer auch als Fahrkarte im Nahverkehr für den Tarifbereich Berlin/Potsdam ABC gelten, können ab sofort über den Ticketshop auf der Homepage der »NullDreier« oder an allen bekannten Vorverkaufsstellen erstanden werden. Am Spieltag werden die Fünf-Euro-Tickets an der Tageskasse nicht erhältlich sein, dort gelten die üblichen Preise. Also sichern Sie sich schnell Ihre Karten im Netz oder beim Ticketdealer Ihres Vertrauens! [ Luisa Müller] www.babelsberg03.de

ALLEN, R E T N U N E T R 2 FREIKA X 3 T S O L R IERT E S V S E R E T IN d FRIEDRICH n e nn e br ll a b ß u F IE D DAS NÄCHSTE EIKARTEN FÜR

2 FR CHRIFT.DE UNG VON 3 X S LO ER V IEDRICH-ZEITS ER R D .F N W A E W M W H R A TEILN G 03 UNTE SV BABELSBER ES D L IE P S M HEI

ZEITSCHRIFT FÜR BERLINBRANDENBURG


Sport Sport

WIEDERSEHEN MACHT FREUDE... regelmäßige Veranstaltungen

Montag 09:00+10:15 Aktiv über 50 Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 16:00 Rugby Training T (0179) 148 29 85 Volkspark, Potsdam 17:30 Skaterkurs Anfänger, T (0177) 259 49 59 Volkspark, Potsdam 18:00-20:00 Skatertraining T (0171) 52 42 377 Volkspark, Potsdam 18:00-20:00 Basketball Sporthalle der Steuben-Gesamtschule, Potsdam 18:30-20:00 F.M.Alexandertechnik Schiffbauergasse | fabrik Studiohaus 19:00 Skaterkurs Fortgeschrittene, T (0177) 259 49 59 Volkspark, Potsdam 19:15+20:15 Fatburner Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam 19:30 Sahaja Yoga Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 19:30-20:30 Tanzsportzentrum e.V. Mehrere Paare treffen sich zum Gesellschaftstanz aus Spaß an der Freude. Bürgerhaus am Schlaatz 20:00-21:30 YOGA UND AKROBATIK Schiffbauergasse | fabrik Studiohaus

MITTE SCHÖN

PILATES // YOGA // BODYMINDCENTERING // WUDANG PAI

DIENSTAG 09:00 Seniorengymnastik Bürgerhaus am Schlaatz 09:30 Seniorenprojekt Sport Zum Sport, Tanzen, Kochen und Entspannen treffen sich Senioren. Haus der Generationen und Kulturen, Potsdam 10:00-11:30 Hatha-Morgenyoga Schiffbauergasse | fabrik Studiohaus 14:00 Slackpoint T (0176) 300 05 151 Volkspark, Potsdam 17:00-18:30 Hatha Yoga-sanft Schiffbauergasse | fabrik Studiohaus 17:00 Rundum Wohlfühlen Ein Angebot für Übergewichtige. Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam 17:00+18:00 Disc-Golfen T (0179) 23 57 685 Volkspark, Potsdam 17:30-18:30 Nordic Walking für Einsteiger

w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de  K ale n d e r

T (0331) 505 400 86 Volkspark, Potsdam 18:00-20:00 Kickboxen Jugendclub alpha 18:15 Bodyshaping (Bauch/Bein/Po) Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam 18:30-19:30 I'm walking-präventives Herz-Kreislauf-Training T (0331) 505 400 86 Volkspark, Potsdam 18:30 - 20:00 Hatha-Yoga fordernd Schiffbauergasse | fabrik Studiohaus 19:00 Tischtennisdienstag Klub Innenstadt, Potsdam 19:00 - 20:30 Modern, Street & Release Schiffbauergasse | fabrik Studiohaus 19:30 Spinning Bürgerhaus am Schlaatz 19:30 Spinning Bürgerhaus am Schlaatz 19:30-21:00 Frauenvolleyballgruppe Treffpunkt Freizeit, Potsdam 20:30 - 22:00 Body Mind Centering Schiffbauergasse | fabrik Studiohaus 20:30 - 22:00 Salsa Improvisationen Schiffbauergasse | fabrik Studiohaus

Mittwoch 08:00+14:00 Herzsportgruppe des SC Potsdam Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam 09:00-10:00 Walking für Einsteiger und Fortgeschrittene Volkspark, Potsdam 09:30 Seniorenprojekt Sport Zum Sport, Tanzen, Kochen, Entspannen treffen sich Senioren. Haus der Generationen und Kulturen, Potsdam 09:30+10:45 Aktiv über 50 (siehe Montag) Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 10.00-11.30 Modern next level Schiffbauergasse | fabrik Studiohaus 11.30-13.00 Tanz für 55 plus Schiffbauergasse | fabrik Studiohaus 14:00 Slackpoint T (0176) 300 05 151 Volkspark, Potsdam 15:30-17:30 Schachschule Für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 16:30-18:00 Fußball Sportplatz Kirchsteigfeld, Potsdam 18:00-20:00 Training Potsdamer JumpStyler Club 18, Potsdam 18:00-19:30 American Football [8-13] Wir bieten die Möglichkeit, Flag Football zu spielen. Diese Art ist ohne Körperkontakt. Sportplatz Kirchsteigfeld, Potsdam 18:00-20:00 Basketball Sporthalle der Steuben-Gesamtschule, Potsdam 18:00-19:00 Nordic Walking für Einsteiger T (0331) 505 400 86 Volkspark, Potsdam 18:00-19:00 Cantienica Schiffbauergasse | fabrik Studiohaus 18:00-20:00 KungFu Selbstverteidigung und Training Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam 18:30-20:00 Hatha Yoga Schiffbauergasse | fabrik Studiohaus 19:00-20:30 Wudang Pai Studiohaus Nr. 5, Potsdam 19:00 ›Tischtennis für alle‹ 11-Line, Charlottenstr. 119 19:15-20:45 Stimme und Bewegung Schiffbauergasse | fabrik Studiohaus 20:00-21:30 Moderner Tanz und Impro Schiffbauergasse | fabrik Studiohaus

Donnerstag 08:00 Offene Laufgruppe Treff am Grünen Gitter, Potsdam

08:45 Wirbelsäulengymnastik am Vormittag Bürgerhaus am Schlaatz 09:00+10:00 Aktiv über 50 (siehe Montag) Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 10:00-11:00 Pilates am Morgen Schiffbauergasse | fabrik Studiohaus 10:00 Seniorensport Club 18, Potsdam 14:00 Slackpoint T (0176) 300 05 151 Volkspark, Potsdam 16:30+17:30 Pilates Schiffbauergasse | fabrik Studiohaus 17:00-18:00 Nordic Walking für Adipöse T (0331) 505 400 86 Volkspark, Potsdam 18:00-19:00 Nordic Walking für Fortgeschrittene T (0331) 505 400 86 Volkspark, Potsdam 18:00-20:00 Skatertraining T (0171) 52 42 377 Volkspark, Potsdam 18:00-20:00 Kickboxen Jugendclub alpha 18.00-19.30 Contact Improvisation Schiffbauergasse, Studiohaus fabrik 18:30+20:15 Swing Schiffbauergasse | fabrik Studiohaus 19:00-20:00 Vom Walken zum Joggen T (0331) 505 400 86 Volkspark, Potsdam 19:00-20:00 Nordic Walking für Einsteiger T (0331) 505 400 86 Volkspark, Potsdam 19:00-21:00 Tischtennis-nur für Frauen T (0331) 967 93 29 primaDonna, Potsdam 19:00 Fußball auf dem Tartan Jugendclub ALPHA 20:00-21:30 Modern Schiffbauergasse | fabrik Studiohaus 20:05 Rückenfitness Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam 20:45-22:45 Gymnastikkurs T (0331) 740 99 21 Kulturhaus Babelsberg, Potsdam

Freitag 09:30-11:00 Bewegt in den Tag Schiffbauergasse | fabrik Studiohaus 10:00 Hockergymnastik Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam 10:00-11:15 Wirbelsäulengymnastik für Senioren Altersgerechte Übungen zur Kräftigung und Dehnung der Wirbelsäule Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 14:00 Slackpoint T (0176) 300 05 151 Volkspark, Potsdam 16:00-18:00 Fußballprojekt für Kinder Jugendclub alpha 16:00-17:30 Aikido Schiffbauergasse | fabrik Studiohaus 17:00 Step Aerobic Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam 18:00-20:00 Taekwondo Jugendclub alpha 18:00-20:00 KungFu (siehe Mittwoch) Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam 18:00-19:00 Laufkurs T (0331) 505 400 86 Volkspark, Potsdam 19:30-21:00 Vinjasa-Yoga Körperübungen im Einklang mit Atmung u. Aufmerksamkeit. Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 20:00 Fußball auf dem Tartan Jugendclub alpha

Samstag 10:00 Slackpoint T (0176) 300 05 151 Volkspark, Potsdam

mehr unter www.friedrich-zeitschrift.de  

64

Sonntag 09:00-10:00 Nordic Walking T (0331) 505 400 86 Volkspark, Potsdam 10:00 Slackpoint T (0176) 300 05 151 Volkspark, Potsdam

FreitagAc

Tischtennis NDM 02.03.2012-04.03.2012 Die diesjährigen Nationalen Deutschen Meisterschaften im Tischtennis finden im Velodrom statt. Mit von der Partei sind u.a. Timo Boll und Irene Ivancan. Velodrom, Berlin Eisbären Berlin – DEG Metro Stars o2 World, Berlin ________________________________

SamstagAd

ALBA Berlin – Eisbären Bremerhaven o2 World, Berlin Hertha BSC Berlin – Werder Bremen Olympiastadion, Berlin 2. Liga: 1. VfL Potsdam – SV Post Schwerin Sporthalle Heinrich-Mann-Allee, Potsdam

Auch Friedrich hat jetzt

HERZRASEN Babelsberg 03 empfängt im Karli: Sa. 03.03.2012 | 14 Uhr

Chemnitzer FC Sa. 17.03.2012 | 14 Uhr

FC Carl Zeiss Jena Jede Karte im Vorverkauf nur 5 Euro zzgl. VVG

blauweissbunt  Nulldrei www.babelsberg03.de 14:00 SV Babelsberg 03 – Chemnitzer FC Karl-Liebknecht-Stadion, Potsdam 19:30 1. VfL Potsdam – SV Post Schwerin MBS-Arena, Potsdam ________________________________

SonntagAe Füchse Berlin – Frisch Auf Göppingen Max-Schmeling-Halle, Berlin


K a l e n de r www. fr i e dr ic h - z e itsc h r i f t.de

MittwochAh

SonntagBi

heimspiel 1.Bundesliga Volleyball MBS-Arena, Potsdam 1. BL frauen: zurich team Vco Berlin – tsV Bayer 04 Leverkusen Sporthalle am Anton-SaefkowPlatz, Berlin 1. BL frauen: sc Potsdam – Alemannia Aachen Sporthalle Heinrich-Mann-Allee, Potsdam 16:00 tischtennisturnier Club 18, Potsdam ________________________________

14:00 1. ffc turbine Potsdam – VfL wolfsburg 1. Bundesliga, 15. Spieltag Karl-Liebknecht-Stadion, Potsdam ________________________________

DonnerstagAi

MittwochCb

15:00 tag der rekorde Club 18, Potsdam ________________________________

FreitagAj

MontagBj

SamstagBa LM U14/ U12 Bestenermittlung Luftschiffhafen, Potsdam 18:00 1. VfL Potsdam – sg BBM Bietigheim MBS-Arena, Potsdam ________________________________

SonntagBb 11:00 sc freiburg – 1. ffc turbine Potsdam 1. Bundesliga, 14. Spieltag Karl-Liebknecht-Stadion, Potsdam ________________________________

MittwochBe 16:00 dartturnier Club 18, Potsdam ________________________________

SamstagBh heimspiel 1.Bundesliga Volleyball MBS-Arena, Potsdam 14:00 sV Babelsberg 03 – carl zeiss Jena Karl-Liebknecht-Stadion, Potsdam

... AUF DEN APRIL

15:00-17:00 Jumpsession - hüpfen auf dem trampolin - fun und fitness Club 18, Potsdam ________________________________

Jtfo wertungsklasse iV Luftschiffhafen, Potsdam 19:30 1. VfL Potsdam – VfL Bad schwartau MBS-Arena, Potsdam ________________________________

FreitagCd sc Potsdam Ball Hotel Mercure, Potsdam 17:00-19:00 Billardturnier Gute Augen und ruhige hände – dann klappt es auch mit der Kugel. Preise für die Plätze 1-3. Club 18, Potsdam ________________________________

eisschnelllauf-weltcup 09.03.2012-11.03.2012 Interessierten wird die möglichkeit geboten, renommierten Läuferinnen und Läufern aus aller Welt beim eisschnelllauf-Weltcup aus unsagbarer nähe zuzuschauen. Eisschnelllaufhalle Sportforum, Berlin-Hohenschönhausen eisbären Berlin – straubing tigers o2 World, Berlin 1. fc Union Berlin – MsV duisburg Stadion an der alten Försterei, Berlin ________________________________

Schöne Aussichten

SamstagCe Volleyball-turnier Breitensport Kirchsteigfeld, Potsdam ________________________________

SonntagCf 10:00-16:00 familien-sportmesse An über 20 Standorten können sich Interessierte über das Angebot der Vereine informieren. Die Vereine bieten Vorführungen, Informationen, Checks und offene trainings an, um ihre Arbeit vorzustellen. www.familien-sportmesse.de Berlin ________________________________

DonnerstagCj BerLiN VitAL 29.03.2012-31.03.2012 Informieren Sie sich über neue Sport- und Styletrends. Lassen Sie sich begeistern für neue sportliche Abenteuer, für Outdoor-erlebnisse und Indoor-Innovationen. Flughafen Tempelhof, Berlin 17:00 Kickerturnier Club 18, Potsdam ________________________________

GETEILTES LEID IST HALBES LEID? 32. BerlIner HalBMaraTHOn

e

igentlich soll man ja keine halben Sachen machen. Aber Ausnahmen bestätigen bekanntlich die regel, so auch der 32. Berliner halbmarathon am 1. April. Zwar ist hier nur die hälfte der Distanz eines marathonlaufs zu bewältigen, doch handelt es sich dabei immerhin noch um 21.0975 Kilometer. Der reizvolle Streckenverlauf ist es allemal wert, mit dem obigen Grundsatz zu brechen – das gilt nicht nur für die Sportler. Durch den Ost- und den Westteil Berlins geht es vorbei an so manchem Wahrzeichen der hauptstadt. Gestartet wird in der Karl-marxAllee. Von hier aus nimmt nicht nur das Schicksal seinen Lauf: um 10.10 uhr werden die Inlineskater ins rennen geschickt. rollstuhlsportler und handbiker folgen eine halbe Stunde später. und um 10.45 uhr beginnen

Lauf und Power-Walking. Vorgegebenes Zeitlimit: drei Stunden. Zum rahmenprogramm gehören nicht nur ein ›Bambinilauf‹ und der ›Skating KidsCup‹, sondern auch eine Showbühne samt unterhaltungsprogramm. Zahlreiche Sambabands entlang der Strecke sorgen ebenso für ausgelassene Stimmung wie die große Abschlussparty. 1990 wurden zwei verschiedene rennen zum heutigen Berliner halbmarathon zusammengeschlossen: der in der damaligen »hauptstadt der DDr« ab 1981 veranstaltete ›Berliner Friedenslauf‹ und der West-Berliner halbmarathon, der 1984 Premiere hatte. Jährliche Weltmeisterschaften finden seit 1992 statt, während die Inlineskater erstmals 1997 starteten. [Stefan Kahlau] www.berliner-halbmarathon.de

FreitagDa 19:30 1. VfL Potsdam – dhfK Leipzig MBS-Arena, Potsdam 08:00 Berlin-cottbus Auf der 170 km langen Strecke von Berlin nach Cottbus spielt Zeit für die teilnehmer keine rolle. Der Gruppenlauf Berlin-Cottbus wurde 2011 ins Leben gerufen. Hauptbahnhof, Berlin

mehr unter www.friedrich-zeitschrift.de

foto © Google maps

65


K LI U Z I Z R M R U FA ZKKU RZ K E I RZZ KU IL R U M R KU A K F Z Z E RZ LI MI URZ KKUUKRUR K ZRZ R KUKU RZ RZ KU

& & Gut  Gut 10 bis 12 Uhr lernen die Clownsschüler Interessantes über die Geschichte der Clowns, probieren neue Gangarten, wühlen in Sachenbergen, verkleiden und schminken sich und lassen ihrer Phantasie freien Lauf. Am Ende ihrer Ausbildung winkt der »Berufsausweis«, der zur Präsentation des Gelernten zusammen mit Clown Locci auf der Bühne prädestiniert. Am letzten Werkstatttag führen die kleinen Clownsnasen um 12 Uhr Eltern und Großeltern ihre einstudierten Faxen vor.   www.locci.de www.t-werk.de

›Die Nachtigall‹ im Brandenburger Theater In Anlehnung an das Kunstmärchen ›Des Kaisers Nachtigall‹ von Hans Christian Andersen hat die Regisseurin Susanne Forster am Brandenburger Theater ein großes, farbiges Schattentheaterstück für Kinder ab fünf Jahren inszeniert. Anlässlich der Uraufführung der Orchesterfassung von ›Die Nachtigall‹ am 16. März um 10 Uhr auf der Studiobühne können die Besucher nicht nur eine unterhaltsame Einführung erleben, sondern auch einen Blick hinter die Kulissen werfen und die Technik des Schattenspiels kennenlernen. Der Komponist Georg Katzer erörtert im Gespräch mit Generalmusikdirektor Michael Helmrath die Orchestermusik, die von den Brandenburger Symphonikern dargeboten wird. www.brandenburgertheater.de Loccis Clownsschule im ›T-Werk‹ Was für ein Spaß: Drei Tage lang können kleine Nachwuchsclowns ab fünf Jahren in einer Kindertheaterwerkstatt im ›T-Werk‹ alle bislang erlernten Regeln vergessen und zusammen mit »Oberlehrer« Clown Locci, der seit über 30 Jahren im Dienst ist, neue aufstellen. Vom 29. Februar bis zum 2. März jeweils von

›Extavium‹ expandiert und zieht um Erst ein neuer Name, jetzt eine neue Adresse. Das ›Extavium‹ (früher ›Exploratorium‹) platzte schon aus allen Nähten. Mit seinen 130 Exponaten und ständig neuen Experimentierkursen war das wissenschaftliche Mitmachmuseum aus seiner Halle in der Wetzlarer Straße herausgewachsen. Am 20. März nun eröffnet es seine neue, mit 2400 Quadratmetern fast doppelt so große Ausstellungsfläche und Experimentierräume in der ›Caligari Halle‹ am ›Filmpark Babelsberg‹. Zukünftig soll es zusätzliche Angebote für Schulen und ganz neue Präsentationen zu spannenden naturwissenschaftlichen Phänomenen für Erwachsene geben. Eine halbe Million Menschen besuchten das ›Ex-

w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de  Fa m i l i e

66

tavium‹ in den vergangenen fünf Jahren. Besuchermagnet waren vor allem die Experimentierkurse. www.extavium.de Schreibkurse im ›Treffpunkt Freizeit‹ Das Leben ist wie ein Buch. Warum also keines daraus machen? Wer seine Lebenserfahrungen oder aber eine Geschichte aufschreiben möchte, dem stellt Gabriele Gäbelein mit ihrer Agentur ›Literaturgenuss‹ Möglichkeiten des kunstvollen Erzählens vor. Ab März bietet die Germanistin zwei Schreibkurse im ›Treffpunkt Freizeit‹ an. Der Kurs ›Biographisches Schreiben‹ findet vom 7. März bis zum 13. Juni jeweils mittwochs von 10 bis 11.30 Uhr statt und will jene ansprechen, die sich schriftlich mit Ihrem Leben auseinandersetzen möchten. In der ›Romanbauwerkstatt‹, die im selben Zeitraum, ebenfalls mittwochs, von 14.30 bis 16 Uhr stattfindet, werden verschiedene Stilelemente vorgestellt und es wird gezeigt, wie diese in einem Roman Anwendung finden können. Ziel ist es, am Kursende einen Roman geschrieben bzw. konzipiert zu haben. www.treffpunktfreizeit.de Königliches Kinderfest im Schloss Charlottenburg Höfisches Zeremoniell, Fechten, Musik und Tanz – königlich Feiern, das können im 300.


Design Fons Hickmann m23

67

Ein Kinderfest am Hofe von Schloss Charlottenburg wird am 4. März gefeiert.

oRCHiDeenblüte in DeR ›biospHäRe‹ Stets pünktlich zum Beginn des Frühjahrs verwandelt sich die ›Biosphäre‹ in ein Meer der Farben und Düfte, wenn die Orchideen Einzug in den Tropengarten halten. Auch vom 14. März bis zum 1. Mai werden hier wieder die Königinnen der Blumen sechs Wochen lang mit ihren bunten Blüten und betörenden Düften die Sinne der Besucher anregen. Mehr als 500 direkt eingepflanzte und wunderbar in Szene gesetzte Blumen von bekannten Sorten bis hin zu echten Raritäten erwarten Blütenfreunde und Frühlingsbedürftige auf allen Ebenen der ›Biosphäre‹ mit ihren überraschenden Blütenkompositionen. www.biosphaere-potsdam.de

der Menzer Forstwirtschaft. Bei einer Radexkursion entlang der Brutgebiete an der Elbe kann man die ersten Rückkehrer aus den Winterquartieren begrüßen. Zudem locken geführte Erlebnistouren zum Kennenlernen und Genießen der Besonderheiten der Brandenburger Natur. www.natur-schau-spiel.com www.proagro.de

»uHR AuF nAtuR« Am 25. März ist es wieder soweit: Die Uhren werden auf die Sommerzeit eingestellt. Auch in diesem Jahr laden die Brandenburger Besucherzentren zur Zeitumstellung am Wochenende vom 24. bis 25. März unter dem Motto »Uhr auf Natur« zu einer Viel-

›till eulenspiegel‹ mit DeR KAmmeRAKADemie potsDAm Till Eulenspiegel heckt wieder einmal einen neuen Streich aus. Die Spannung steigt, der Esel setzt zum Sprung an, auf dem Markt fallen alle Töpfe um – Moment mal, kann man das wirklich alles hören? Man kann!

Beweisen werden dies die Musiker der ›Kammerakademie Potsdam‹ unter der Leitung von Peter Rainer im Familienkonzert ›Till Eulenspiegel‹. Musik kann eine ganze Geschichte mit Klängen nacherzählen: Fällt etwas herunter, so wird eine Tonleiter abwärts gespielt, beim Aufprall hört man einen dumpfen Schlag. Jede Figur bekommt eine eigene kleine Melodie, damit man ihren Auftritt erkennt, und wenn der Esel das Tempo steigert, so wird auch die Musik schneller. Sinfonische Dichtung nennt man diese lautmalerischen Werke, die im 19. Jahrhundert in Mode kamen und Richard Strauss, dessen Vertonung von ›Till Eulenspiegel‹ im Konzert zu hören sein wird (in einer Fassung für neun Instrumente von Brett Dean), war ein wahrer Meister darin, solche »Musikgeschichten« zu komponieren. Ihre Fortsetzung findet diese Art der Musik übrigens heutzutage in der Filmmusik. Zu Strauss’ Lebzeiten gab es natürlich noch keine Kameras, er musste sich auf die »reine« Musik beschränken – doch mithilfe der ›Kammerakademie Potsdam‹ entsteht der Film zu ›Till Eulenspiegel‹ am 11. und 12. März um 10 Uhr bei jedem selbst im Kopf. Karten unter T (0331) 28 888 28 oder www.nikolaisaal.de

KU RZ KU RZ K

zahl von Veranstaltungen in die Nationalen Naturlandschaften ein. Förster Jörg Sprößig etwa führt seine Gäste auf einer Erlebniswanderung mit dem Titel ›Erschlagen, erschossen, ertrunken‹ an geheimnisvolle Orte Foto Jenny Jürgens

Jahr nach der Geburt Friedrichs des Großen nicht nur die Erwachsenen. Am 4. März von 13 bis 17 Uhr lädt die ›Stiftung Preußische Schlösser und Gärten‹ zum Kinderfest in die Große Orangerie von Schloss Charlottenburg. Hier können die kleinen Gäste auf vielerlei Art die Zeit des Barock und des Rokoko erleben, spielen und lernen. Der Zeremonienmeister wäre entzückt, wenn die kleinen Gäste in höfische Gewänder gekleidet im prächtigen Festsaal erschienen. Mutige können bei Fechtvorführungen zusehen und selbst üben, für kleine Feingeister gibt es Unterricht in historischen Tänzen. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. www.spsg.de

RZ U ZK R KU Z UR


68

Foto © Lichtmaler - Fotolia.com

w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de FA m i l i e

ABER Großmutter! Die pFlege von AngeHÖRigen ist zWAR seHR eDelmütig, KAnn einen JeDoCH AuCH »AuFFRessen«

o

b durch Alter, Krankheit oder einen Unfall: Wenn ein Familienmitglied zum Pflegefall wird, müssen die Angehörigen schwere Entscheidungen fällen. Pflegen wir Oma oder Opa bei uns zu Hause? Holen wir uns Hilfe durch eine professionelle Pflegekraft? Oder ist allen vielleicht doch besser damit geholfen, wenn wir uns für einen Heimplatz entscheiden? Und letztlich: Wie viel wird die eine oder die andere Lösung kosten? All das sind Fragen, die nicht pauschal beantwortet werden können, denn das ist für jeden Menschen individuell (und sehr persönlich) zu entscheiden – zumal auch die Pflegestufen stark variieren und damit auch die finanzielle Unterstützung, die man erwarten kann. Wann ist eine Person überhaupt pflegedürftig? In der Definition des Bundesgesundheitsministeriums heißt es: »Pflegebedürftig ist, wer wegen einer körperlichen, geistigen oder seelischen Krankheit oder Behinderung bei den alltäglichen Dingen im Leben in erheblichem oder höherem Maße Hilfe braucht und vieles nicht mehr allein bewerkstelligen kann – dauerhaft oder voraussichtlich für wenigstens sechs Monate.« Wenn dies der Fall ist, sollten sich Betroffene zunächst an ihre Kranken- oder Pflegekasse wenden – vorausgesetzt

man ist gesetzlich krankenversichert. Hier können dann alle Fragen in Sachen Pflege gestellt werden. Privatversicherte müssen ihr privates Versicherungsunternehmen kontaktieren. Im nächsten Schritt muss die Pflegebedürftigkeit von offizieller Seite festgestellt werden. Zunächst wird ein Antrag an die Pflegekasse gestellt, die dann wiederum den ›Medizinischen Dienst der Krankenversicherung‹ (MDK) mit der Begutachtung der Pflegebedürftigkeit beauftragt. Meist kommt ein MDK-Gutachter zu den Betroffenen nach Hause. Er empfiehlt der Pflegekasse dann in einem nächsten Schritt die entsprechende Pflegestufe (siehe Infobox). Schon vor dem Besuch des Gutachters sollte man ein Pflegetagebuch führen, aus dem hervorgeht, in welchen Bereichen Hilfe nötig ist, wie zum Beispiel beim Waschen, Anziehen oder Essen. Diese Einträge bezieht der MDK-Gutachter in sein Urteil mit ein. Privatversicherte gehen etwas anders vor: Sie stellen einen Antrag bei ihrem Versicherungsunternehmen und die Begutachtung übernimmt dann der medizinische Dienst ›Medicproof‹. Erst wenn diese grundlegenden Schritte unternommen wurden und die Pflegestufe feststeht, kommt die vermeintlich schwierigste Ent-


scheidung dran: Können wir als Angehörige die Pflege langfristig oder zumindest zeitweise selbst übernehmen? Brauchen wir zusätzlich einen ambulanten Pflegedienst? Oder ist die Pflege zu Hause nicht möglich und sollen wir nach einem geeigneten Pflegeheim suchen? Von all den formalen Dingen, die es zu regeln gilt, einmal abgesehen: die Emotionen und Nerven liegen bei allen Betroffenen oft blank – und in solch extremer Gefühlslage ist es natürlich doppelt schwer, Entscheidungen zu fällen, die die Zukunft der Familie in die eine oder andere Bahn lenken werden. Deshalb ist es wichtig, sich für die Entscheidungen Zeit zu nehmen und sich kompetente Beratung zu suchen. Keiner kann die neue Situation ganz alleine lösen: Weder diejenigen, die Pflege brauchen, noch diejenigen, die für diese Pflege Sorge tragen wollen. [Kristina Tschesch]

Weiterführende Links Website der Bundesregierung zum Thema Pflege – hier finden sich auch Tipps für Angehörige, die »Pflegezeit« nehmen wollen: www.bmg.bund.de/pflege Beratungsseiten: www.pflegestuetzpunkte-brandenburg.de www.pflegehilfe.org www.pflege.de Hilfe für Betroffene unter dem Punkt »Pflege in Not«: www.diakonie-potsdam.de

Literatur-Tipps PFLEGESTUFEN Pflegebedürftige der Pflegestufe I (erheblich Pflegebedürftige) sind Personen, die bei der Grundpflege (der Körperpflege, Ernährung oder Mobilität) für wenigstens zwei Verrichtungen aus einem oder mehreren Bereich(en) mindestens einmal täglich der Hilfe bedürfen und zusätzlich mehrfach in der Woche Hilfe bei der hauswirtschaftlichen Versorgung benötigen. Der Zeitaufwand beträgt täglich mindestens 1,5 Stunden, hierbei müssen auf die Grundpflege mehr als 45 Minuten entfallen. Pflegebedürftige der Pflegestufe II (Schwerpflegebedürftige) sind Personen, die bei der Grundpflege (der Körperpflege, Ernährung oder Mobilität) mindestens dreimal täglich zu verschiedenen Tageszeiten der Hilfe bedürfen und zusätzlich mehrfach in der Woche Hilfe bei der hauswirtschaftlichen Versorgung benötigen. Der tägliche Zeitaufwand beträgt mindestens drei Stunden, hierbei müssen auf die Grundpflege mindestens zwei Stunden entfallen. Pflegebedürftige der Pflegestufe III (Schwerstpflegebedürftige) sind Personen, die bei der Grundpflege (der Körperpflege, Ernährung oder Mobilität) täglich rund um die Uhr, auch nachts, der Hilfe bedürfen und zusätzlich mehrfach in der Woche Hilfe bei der hauswirtschaftlichen Versorgung benötigen. Der tägliche Zeitaufwand beträgt mindestens fünf Stunden, hierbei müssen auf die Grundpflege mindestens vier Stunden entfallen. Im Rahmen der Pflegestufe III gibt es darüber hinaus bei außergewöhnlich hohem Pflegebedarf eine Härtefallregelung. Je nach Pflegestufe unterscheiden sich die Leistungen der Pflegekasse. Wer nicht in eine dieser Stufen einzuordnen ist und dennoch einen Hilfebedarf im Bereich der Grundpflege und hauswirtschaftlichen Versorgung hat, kann auch Hilfe bekommen: Die sogenannte »Pflegestufe 0« hilft Menschen, die durch eine erheblich eingeschränkte Alltagskompetenz Betreuungsbedarf haben. Dies betrifft vor allem an Demenz erkrankte Menschen. Quelle: ›Pflegebedürftig. Was nun? Die ersten Schritte zur schnellen Hilfe‹ Broschüre des Bundesgesundheitsministeriums, Stand Juli 2011.

Markus Breitscheidel: ›Gesund gepflegt statt abgezockt‹ Ullstein 2008 ›Wohin mit Vater? – Ein Sohn verzweifelt am Pflegesystem‹ Fischer TB 2008 Rainer Reitzler: ›Wenn Eltern Pflege brauchen‹ Humboldt 2009 Arno Geiger: ›Der alte König in seinem Exil‹ Hanser 2011

Belletristik Sachbücher Kinderbücher Jugendbücher Hörbücher Zeitschriften Kalender

—ƱQXQJV]HLWHQ Mo - Fr9 - 19 Uhr Sa10 - 14 Uhr

BUCHER STATT WURST

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Buchbestellungen unter 0331 - 967 86 450 oder kontakt@viktoriagarten-potsdam.de. Geschwister-Scholl-Str. 10 14471 Potsdam www.viktoriagarten-potsdam.de.


FamilienAUSFLUG

Saisonstart auf der Kulturinsel

Einsiedel

Die »Kulturinsulaner« am östlichsten Punkt Deutschlands bei Görlitz haben über die Wintermonate nicht nur fleißig den Saisonstart vorbereitet, sondern auch neue spannende Attraktionen für das Inseljahr umgesetzt. Getreu dem Credo spielerischer Verbindungen zwischen Kunst, Kultur und Natur können sich die Gäste des »Grüngeringelten Abenteuerfreizeitparks« ab 23. März (10 Uhr) auf Traktor- und Partyfloß-Erlebnistour in die polnische Nachbarschaft begeben. Im Freizeitpark wird nämlich ein zweiter Ausgang bei der Waldbühne eröffnet. So ist man noch schneller an der Neißefähre. Auf polnischer Seite wartet der Traktorzug und »kutscht« quer durch das Dörfchen Bielawa Dolna, den urigen Wald, bis zur polnischen Kleinstadt Piensk. Von dort geht es mit kleinen Partyflößen auf der Neiße wieder zurück bis zur ›Kulturinsel‹. Neben den bekannten Baumhäusern des ersten deutschen Baumhaus-Hotels, den

Foto Olga Meier-Sander/www.pixelio.de

Im Herzen der Ferienregion ZentralLausitz rasselt am 23. März der Wecker

orientalischen »Waldsiedlum-Alkoven«, dem Erdhaus und »turisedischen Behütummis« gibt es jetzt insgesamt sieben Baumbetten und zwei »Kinderschlafbaumhäuser« für verrückte Abenteuernächte. Das ›KRÖNUM

– Theater zum Essen‹ am Abend wartet mit einem gänzlich neuen Programm auf, was noch spektakulärer zu werden verspricht. Und weil der Bauch auch über den Tag nicht leer sein möchte, verschmaust man die »turisedischen Leckereien« jetzt am ›Feuertempel‹ mit neuem »Feuerlabyrinth«. Neue Wege und Brücken vervollständigen den ›Kulturinsel‹-Irrgarten. Daneben sind die »Insulaner« stolz, dass mit dem »Staunum« wieder täglich ein kleines Kulturprogramm zu erleben sein wird. Über die begeh- und bespielbare Puppenstube, das Regenspieldach, neue Wasserspieleffekte, weitere Rückzüchtungen turisedischer Haustiere und die Wasserbüffel auf polnischer Seite wurde schon letztes Jahr gemunkelt. Mit einem Kurzurlaub im Herzen der deutsch-polnischen Ferienregion ›ZentralLausitz‹ auf der und um die ›Kulturinsel Einsiedel‹ gilt es all das Neue zu entdecken. www.kulturinsel.com


71

Fa mi l i e www. fr i e d r ic h - z e itsc h r i f t.de

Neue Abenteuer erleben DER ›Abenteuerpark Potsdam‹ startet mit neuen Kletterelementen und vielen Angebote für GroSS und klein in die Neue Saison Ab dem 10. März kann wieder jeder aktiv werden und in Potsdams Bäumen klettern. Der ›AbenteuerPark Potsdam‹ startet mit vielen neuen Angeboten in die Saison. Im Kletterwald mit seinen jetzt 170 Kletterelementen und der 200 Meter langen Seilrutsche brauchen selbst Kletterspezialisten Coolness. Und im neuen Parcours vor allem Konzentration, um das rollende Fass, die Steigbügel und das wackelnde Monstertau zu überwinden. Die beliebten Klassenabenteuerprogramme wurden mit den ›Fit-for-Job‹-Programmen für Schüler und Azubis ergänzt. Die etwas andere Art der Nachhilfe sind die ›Programme für erlebnisreiches Lernen‹. Für Firmenveranstaltungen und Team-Events, aber auch für private Feste bietet der ›AbenteuerPark Potsdam‹ neben seinen abwechslungsreichen Eventangeboten – wie Klettern im Hochseilgarten, Bogenschießen, Orientierungstouren und Waldrallyes – eine hervorragende Location. Das ›Tentipi‹-Riesenzelt ist ein außergewöhnlicher Partyraum, der mit Cocktailbar und Tanzfläche oder ganz klassisch mit Konferenztechnik ausgestattet werden kann. Der Abenteuerpark ist täglich ab 10 Uhr geöffnet, außer bei Gewitter, Sturm oder starkem Regen.

www.abenteuerpark.de

Wenn es Sie ins Grüne zieht … … dann ziehen Sie nach Bornim! Hier im ländlich geprägten Potsdam-Bornim werden neue Einfamilienhäuser mit vielen Vorteilen entstehen:

Mitten im Grünen können Sie sicher und komfortabel im eigenen Haus mit Garten wohnen. Ein Paradies für Familien mit Kindern.

tFußbodenheizung,

Auf voll erschlossenen Grundstücken von 320 – 427 m² inklusive Außenanlagen und Stellplätze baut NCC in bewähr ter, massiver Qualität Doppelhaushälften ab: 220.100 € und Einfamilienhäuser ab: 249.700 € – schlüsselfertig.

tRollläden, tGasbrennwerttherme, tSolaranlage zur Warmwasserbereitung u.v.m.

KOSTENFREIES INFOTELEFON: 0800 / 670 00 00

www.nccd.de


w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de  R ez ension• e n

R INDE FÜR K & ELTERN

Mit Jasper im Gepäck Gunnel Linde [Hörbuch] Annelie und Niklas sind ganz eindeutig Kinder, denen es gut geht. Schließlich hat Tante Tinne sie zu einer Woche Urlaub in Kopenhagen eingeladen. Eine Woche lang leckere Sandwichs und Törtchen, Zoobesuche und Achterbahnfahrten. Eine Woche voller Vergnügen und ganz ohne Abenteuer – denkt Tante Tinne. Was aber, wenn man im Zoo ein Lotterielos kauft? Und sich ganz fest einen richtig schönen Gewinn wünscht? Und wenn dann wäh-

Diebstahl im Waisenhaus Caroline Flüh [Buch] Wenn Kinder sich eine Zeitreise in eine Epoche ihrer Wahl, an jeden beliebigen Ort wünschen dürfen steht ein Waisenhaus zu Kriegszeiten unter Friedrich dem Großen sicher nicht an erster Stelle. Emma und Leonie landen aber genau hier: Im Militärwaisenhaus zu Potsdam, im Jahr

1745. Die magische Zauberkraft eines alten Rings hat die beiden Mädchen, auf Fingergröße geschrumpft, auf Johanns Matratze im Schlafsaal katapultiert. Zusammen mit Johann und seinem Freund Georg erleben sie den Alltag der Kinder, der von Hunger, Krankheit, strengen Lehrern und harter Arbeit geprägt ist. Caroline Flüh gelingt es, anhand einer spannenden Geschichte

Julie ist 15. Und Julie ist blind. Sie lebt behütet bei ihren Eltern, ist gut in der Schule und hat eine treue beste Freundin. Doch eines Tages beschließt sie, nicht mehr nur die brave Julie zu sein, sondern Julie, Queen of the World. Sie erstellt eine Liste mit Dingen, die sie noch nie getan hat und eigentlich nie tun würde: sich betrinken, sich tätowieren lassen, neue Leute kennenlernen und jemanden küssen zum Beispiel. Sie nutzt ihre sturmfreie Bude, als die

Manchmal hat man es nicht leicht als Erstklässlerzwerg. Alles ist neu und alle sind größer. So geht es auch den Freunden Ida und Paul. Eigentlich ist Ida voller Glücksgefühl, weil sie sich so auf die Schule freut. Paul ist da abgeklärter – Schule ist etwas, das

passiert eben. Aber ein wenig neugierig ist er trotzdem. Wenn da nicht King und Kong wären. Die beiden Raufbolde aus der Dritten haben es auf die beiden Kinder abgesehen. Schuld daran sind sicher Pauls rosa Turnschuhe. Sie sind der Grund dafür, dass die beiden Jungen die Erstklässler in den Heizungskeller sperren. Paul hat fürchterliche Angst.

rend der Verlosung plötzlich die eigene Losnummer ausgerufen wird? ›Mit Jasper im Gepäck‹ ist eine liebevolle Komödie, in der aus drei Reisenden plötzlich ganz ungeplant vier werden. Und sich die dringende Frage stellt: Wie versteckt man ein Zwergpony im Hotelzimmer? Oder gar im Koffer? Wunderbar gelesen von Schauspieler Dieter Mann, der der Geschichte ein ganz eigenes Tempo verleiht und sicheres Gespür für Situationskomik beweist. [Andi] Sauerländer, ab 6 Jahren, 14.99 €

die Zeit des alten Fritz anschaulich und lebendig darzustellen. So liebevoll und schimmernd wie die Sprache, in der sie schreibt, sind auch die Illustrationen von Anne Bernhardi. Zusammen haben sie ein lehrreiches und berührendes Buch über Freundschaft damals und heute geschrieben. [Stefanie Müller] Colonie Verlag, ab 9 Jahren, 176 Seiten, 12.95 €

To do! Endre Lund Eriksen [Buch]

Ida, Paul und die fiesen Riesen aus der Dritten Mikael Engström, Helena Willis [Buch]

72

Eltern im Urlaub sind und Julie im Ferienlager wähnen. Mit Jomar, einem älteren Jungen, der plötzlich in der Nachbarwohnung wohnt, macht sie sich daran, ihre Liste abzuarbeiten. Doch was es mit diesem geheimnisvollen Jungen auf sich hat, und dass ihre Liste harmlos ist neben allem, was sie mit ihm erleben wird, ahnt sie zunächst nicht. ›To do!‹ ist ein spannendes Buch, das zu lesen unbedingt auf die Liste abenteuerlustiger, neugieriger Mädchen gehört. [Stefanie Müller] Sauerländer, ab 13 Jahren, 192 S., 14.95 €

Doch auch in Mikael Engströms ›Ida, Paul und die fiesen Riesen aus der Dritten‹, herrlich schräg illustriert von Helena Willis, gibt es für die Kinder ein Licht am Ende des Tunnels, kapiert bald auch Paul das Alphabet, gibt es Geburtstagstorten, Schatzsuchen und schließlich auch eine Lösung für das Problem King und Kong. [Andi] Hanser, ab 8 J., 128 S., 9.90 €


73

R ez e n si on e n www.f r i e dr ic h - z e itsc h r i f t.de

Foto Jens Komossa

WARum gibt es Alles unD niCHt niCHts? RICHARD DAVID PRECHT [Buch] Richard David Precht dürfte der gegenwärtig wohl medienpräsenteste und folglich bekannteste deutschsprachige Autor philosophischer Sachbücher sein. Neben belletristischen Arbeiten schreibt Precht für verschiedene deutsche Zeitungen und Zeitschriften und bekleidet eine Honorarprofessur für Philosophie. Seine bislang vier philosophischen Sachbücher sind allesamt zu Bestsellern geworden. Precht befasst sich mit den großen Fragen der Zeit: dem Verhältnis von Mensch und Tier und dessen gesellschaftlichen Konsequenzen, dem philosophisch-ethischen Stand der Wissenschaft, beispielsweise in der Hirnforschung, der Psychologie und der Verhaltensforschung. Unter dem Titel ›Warum gibt es alles und nicht nichts?‹ ist nunmehr Prechts fünftes Sachbuch – das zugleich sein erstes für Kinder (ab 10 Jahren) ist – erschienen; eine abgespeckte Version seiner millionenfach verkauften Reise durch die wichtigsten historischen und neuzeitlichen philosophi-

schen Lehren (›Wer bin ich – und wenn ja, wie viele?‹). Gemeinsam mit seinem Sohn Oskar philosophiert Precht in gewohnt klarer Sprache elegant-humorvoll und gleichsam ernsthaft über nichts weniger als solche Fragen wie das menschliche Sein, Schönheit, Gerechtigkeit und Freiheit. Eingedenk der Erkenntnis, dass philosophische Fragen solche sind, auf die es nie nur eine und manchmal gar keine Antwort gibt, versuchen Vater und Sohn auf ihren Exkursionen durch Berlin und Potsdam zu ergründen, worauf es im Leben ankommt. Die so entstandenen Ausflüge in die Philosophie lesen sich trotz der großen thematischen Tragweite leicht. Man folgt dem Philosophen-Gespann aus Oskar und seinem Vater spielend und kann sich zu eigenen Gedanken (ver-)führen lassen. Was man schon immer wissen wollte, nur niemanden zu fragen wagte: hier steht’s. ›Warum gibt es alles und nicht nichts?‹ ist ein lesenswertes Buch – nicht nur für Kinder. [Cynthia Karau] Goldmann, 208 Seiten, 16.99 €


Familie Familie

w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de  K ale n d e r

DonnerstagAb

Wiedersehen macht Freude... regelmäßige Veranstaltungen Montag 09:30 - 11:00 Tanz für Eltern & Kinder (1-2J) Schiffbauergasse | fabrik Studiohaus 10:00+11:00 Music Together / Babyklang-Zeit Zeiträume, Potsdam 10:00+12:00+14:00 PEKiP (Prager-Eltern-Kind-Programm) Sie bekommen Anregungen zum Spielen und Bewegen, die sich am aktuellen Entwicklungsstand Ihres Babys orientieren. Geburtshaus Apfelbaum, Potsdam 14:00 Babymassage Einstieg jederzeit möglich. Bitte anmelden T (0175) 1652446 Zeiträume, Potsdam 14:00-17:00 Nähstube [9-12] kreative Einführung an der Nähmaschine. Anmeldung unter T (0331) 7049262 Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 15:00 - 16:00 Kindertanz (5-6 J) Schiffbauergasse | fabrik Studiohaus 15:30 - 17:00 Tanz am Trapez (6-11J) Schiffbauergasse | fabrik Studiohaus 16:00-17:30 Kindersteptanz Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 16:00 - 17:30 Tanz für Eltern & Kinder (2-4 J) Schiffbauergasse | fabrik Studiohaus 17:00 Videoclub ›Bring Deinen Lieblingsfilm auf die große Leinwand‹ Club 18, Potsdam 17:00 -18:30 Tanz am Trapez (8-14J) Schiffbauergasse | fabrik Studiohaus 17:00-18:00 Break Dance für Kids Schiffbauergasse | Oxymoron Studiohaus 17:00 Kreativer Kindertanz Zeiträume, Potsdam 17:30-18:30 Sport in der Halle Halle Schule 40, Potsdam 17:30-18:30 Fußballprojekt Halle Schule 40, Potsdam 18:00 Line Dance Club 18, Potsdam 18:00-19:30 Break Dance für Fortgeschrittene Schiffbauergasse | Oxymoron Studiohaus 18:30 - 20:00 Capoeira (6-16 J) Schiffbauergasse | fabrik Studiohaus 19:00-21:00 Cross Level Bürgerhaus am Schlaatz 19:00 Schwangerenyoga Zeiträume, Potsdam 19:30 ›Kinderkrankheiten und Impfungen aus homöopathischer Sicht‹ Geburtshaus Apfelbaum, Potsdam

16:30 Eltern-Kind Turnen Zeiträume, Potsdam 16:30-18:00 Hip Hop/Street Dance Schiffbauergasse | Oxymoron Studiohaus 16:30-18:00 Yoga für Schwangere Geburtshaus Apfelbaum, Potsdam 17:05-18:05 ›Filmschauspiel‹ Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 17:30-20:00 Breakdance Training Club 18, Potsdam 17:30 - 19:00 Tanz am Trapez (6-11J) Schiffbauergasse | fabrik Studiohaus 17:45 Pilates mit Baby Zeiträume, Potsdam 18:00-20:00 Trommelgruppe ›Sexta Feira‹ Club 18, Potsdam 17:00-19:00 Breakdance im Kiez Jugendclub ALPHA, Potsdam 18:30-20:30 Kickboxen Jugendclub ALPHA, Potsdam 20:00-22:00 Line Dance Club 18, Potsdam 20:00-22:00 Salsa Club 18, Potsdam

Mittwoch 09:45 Yoga mit Baby Zeiträume, Potsdam 10:00+12:00+14:00 PEKiP (Prager-Eltern-Kind-Programm) (siehe Montag) Geburtshaus Apfelbaum, Potsdam 10:00 Stillgruppen-Treffen Klinikum Ernst von Bergmann, Potsdam 11:00 Baby-und Stillgruppe Geburtshaus Apfelbaum, Potsdam 14:00-17:00 Nähstube [9-12] (siehe Montag) Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 15:00 - 16:00 Kindertanz (4-5 J) Schiffbauergasse | fabrik Studiohaus 15:30+16:30 Music Together / Babyklang-Zeit Zeiträume, Potsdam 16:00-17:00 Modern Dance für Kids Schiffbauergasse | Oxymoron Studiohaus 16:00 - 17:30 Tanz für Eltern & Kinder (2-4 J) Schiffbauergasse | fabrik Studiohaus 17:00 Kochen im Club Club 18, Potsdam 17:00-18:00 ›TheaterTheater‹ [11+] Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 18:00-20:00 Training Potsdamer JumpStyler Club 18, Potsdam 19:00-21:00 Cross Level (siehe Montag) Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam

Dienstag

Donnerstag

09:00+10:15+11:30 Rückbildungsgymnastik Geburtshaus Apfelbaum, Potsdam 09:30+11:30 Babyzeit Zeiträume, Potsdam 10:00+12:00+14:00 PEKiP (Prager-Eltern-Kind-Programm) (siehe Montag) Geburtshaus Apfelbaum, Potsdam 11:30 Babymassage Zeiträume, Potsdam 13:00-14:00 Geburtsvorbereitende Akupunktur Klinikum Ernst von Bergmann, Potsdam 14:00-17:00 Nähstube [9-12J.] (siehe Montag) Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 14:15-15:45 Yoga-Angebote für Schwangere Klinikum Ernst von Bergmann, Potsdam 15:30-16:30 Hip Hop/Street Dance für Kids Schiffbauergasse | Oxymoron Studiohaus 15:30 - 16:30 Kindertanz (5-6J) Schiffbauergasse | fabrik Studiohaus 16:00 Töpfern mit Mäx Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam 16:00-17:30 Tanztheater Macht & Ohnmacht Club 18, Potsdam 16:30 - 17:30 Kindertanz (7-8 J) Schiffbauergasse | Studiohaus fabrik

09:00+10:15+11:30+12:45 Rückbildungsgymnastik Geburtshaus Apfelbaum, Potsdam 09:30+10:00+11:00+14:00 Babyzeit Zeiträume, Potsdam 09:30 Babymassage Einstieg jederzeit möglich. Bitte anmelden T (0175) 1652446 Zeiträume, Potsdam 10:00+12:00+14:00 PEKiP (Prager-Eltern-Kind-Programm) Geburtshaus Apfelbaum, Potsdam 11:00+19:30 Entspannungstraining für Schwangere Zeiträume, Potsdam 14:00-17:00 Nähstube [9-12] (siehe Montag) Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 14:00 Babyzeichensprache Zeiträume, Potsdam 15:30 - 16:30 Kindertanz (6-7 J) Schiffbauergasse | fabrik Studiohaus 15:00-16:00 ›TheaterTheater‹ [7-10] Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 15:30-17:30 Jazzdance Club 18, Potsdam 16:00-17:00 Kreativer Kindertanz Schiffbauergasse | Oxymoron Studiohaus

74

16:00 Kochen Jugendclub ALPHA, Potsdam 16:30 - 18:00 KindertanzCie Schiffbauergasse | fabrik Studiohaus 16:30 Eltern-Kind Tanz Zeiträume, Potsdam 17:15-18:00 HipHop-Kurs für Kinder [5+] Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 17:30-20:00 Breakdance Training Club 18, Potsdam 18:30-20:30 Kickboxen Jugendclub ALPHA, Potsdam

Freitag 09:30+10:00+11:00+14:00 Babyzeit Zeiträume, Potsdam 09:30 Schwangerenyoga Zeiträume, Potsdam 10:00+12:00+14:00 PEKiP (Prager-Eltern-Kind-Programm) (siehe Montag) Geburtshaus Apfelbaum, Potsdam 10:00-12:00 Sprechzeit Sprözl, Potsdam 10:00 ›Vom Stillen zur Breikost‹ Geburtshaus Apfelbaum, Potsdam 12:30 Entspannungsgruppe Sprözl, Potsdam 16:00-18:00 Fußballprojekt Jugendclub ALPHA, Potsdam 16:30-18:00 Hip Hop/Street Dance für Kids Schiffbauergasse | Oxymoron Studiohaus 17:00-19:00 Breakdance im Kiez Jugendclub ALPHA, Potsdam 18:00-21:00 Trommelgruppe ›Sexta Feira‹ Club 18, Potsdam 18:00-20:00 Dance mit Franzi für Mädchen Club 18, Potsdam

Samstag 12:00 Mitmach-Koi-Fütterung Biosphäre, Potsdam

Sonntag 09:00-14:00 Aktivbrunch am See Brunchen, Bogenschießen, Boule. Optional Segelausflug mit Skipper. Kongresshotel, Potsdam 10:00-14:00 Familienbrunch in Kolberg Teamgeist-Yachtclub 12:00 Mitmach-Koi-Fütterung Biosphäre, Potsdam 14:00-15:00 Familiensegeltörn einstündiger begleiteter Segeltörn Am Strandcasino 2, 15754, Heidesee OT Kolberg, Teamgeist-Eventlocation 15:00-18:00 Treffpunkt Spielplatz Lindenpark, Potsdam

10:00 Ein Schaf fürs Leben [6+] In einer kalten Winternacht irrt der Wolf hungrig durch den Schnee. Als er zu einem Stall kommt, sieht er darin ein Schaf. ›Das soll heute mein Nachtmahl sein‹, freut sich Wolf. Er lässt seinen Charme spielen und überredet Schaf zu einer Schlittenfahrt. Hans-Otto-Theater, Potsdam 13:00-16:00 Rechtsberatung Bitte anmelden: T (0331) 2807320 Diakonie, Lindenstr. 56, Potsdam 15:00 Stadtteilquiz Club 18, Potsdam 19:00 Offene Spielerunde Lüttland Coffee, Potsdam ________________________________

FreitagAc 09:30-11:00 Frühstücksbuffet Familienzentrum, Potsdam

10:00 Schulranzenparty Die Bahnhospassagen bieten Schuleinsteigern und Ihren Eltern die Gelegenheit, den perfekten Ranzen auszuwählen. Bahnhofspassagen, Potsdam 09:30+11:00 Sonne, Mond und Sterne [5+] Urania-Planetarium, Potsdam 10:00 Ein Schaf fürs Leben [6+] (siehe 01.03.2012) Hans-Otto-Theater, Potsdam 10:00-12:00 Vom Stillen zur Beikost Bitte anmelden T (0331) 711240 Geburtshaus Apfelbaum, Potsdam 12:00 Locci’s Clownsschule T-Werk, Potsdam 16:00 Blick hinter die Kulissen des Opernhauses Komische Oper, Berlin

friedrich EMPFIEHLT ...

Tägliche Termine: 31.03.2012-15.04.2012 Frühling auf der Osterinsel Der lange Winter, die Kälte und Schneestürmen sind endlich vorbei und somit kann man auch wieder gefahrlos zur Osterinsel reisen. Es wird gebastelt, gelernt, gebacken und gemalt und es geht das Gerücht um, dass der Dreiohrhase sein Eierkatapult aufgebaut hat. FEZ Berlin noch bis 17.05.2012 Willkommen! Eingecheckt und mitgemacht im Hotel Global! 9 Hotelgäste aus verschiedenen Kontinenten, mit verschiedenen Sprachen und aus verschiedenen Bereichen – wie Wissenschaft, Kultur, Technik und Wirtschaft – bewohnen das Hotel. Die Besucher/innen tauchen ein in deren Lebenswelten, die ihnen Chancen und Risiken unserer globalen Welt zeigen und zugleich Einblicke in unterschiedliche Gestaltungsmöglichkeiten im Umgang mit der Globalisierung eröffnen. FEZ Berlin

mehr termine unter www.friedrich-zeitschrift.de  

19:00 2. Potsdamer Theatersportmeisterschaft Wo liegt der Kompromiss zwischen Sport und Kultur? Theatersport ist die Antwort. Für alle Fans der kurzweiligen Kultur ist die beliebte Form des Improvisationstheaters genau das Richtige. Alles ist improvisiert, Unterhaltung und Spaß sind somit garantiert. 3 Mannschaften des Schiller-Gymnasiums und der Voltaire-Gesamtschule kämpfen bei Theatersportmeisterschaft um den Wanderpokal. Alle Besucher sind Ideengeber des Spiels. Sie wählen bei vielen Spielen Ort, Gegenstand oder Beruf aus. Treffpunkt Freizeit, Potsdam friedrich verlost 5x2 Freikarten unter www.friedrich-zeitschrift.de.


75

K a l e n de r www. fr i e dr ic h - z e itsc h r i f t.de

SamstagAd Musikfestival Klangwelten: Cross Vibes – Hip Hop, Pop and more 03.03.2012-04.03.2012 Im Zentrum der Veranstaltung stehen Konzerte, Schnupper-Workshops und Angebote für Anfänger und Fortgeschrittene aus den Bereichen Tanz, Rap, Trendsportarten und Graffiti. FEZ Berlin 10:00 Schulranzenparty (siehe 02.03.2012) Bahnhofspassagen, Potsdam 10:30 Music Together/ Babyklang [0-6] Schnupperstunde in musikalischer Früherziehung. Anmeldung/ Infos: T (0331) 8779709 Zeiträume, Potsdam 11:00-15:00 Exerzierübungen der Langen Kerls Krongut Bornstedt, Potsdam 14:00+16:00 Peter Pan Infos: T (0176) 30005151 Biosphäre, Potsdam 14:30+16:00 Hase und Igel [3,5+] An einem schönen Sonntagmorgen war’s, der Buchweizen blühte, der Igel spazierte. Da lief ihm der Hase über den Weg und verspottete ihn wegen seiner kurzen Beine. Ein Wettlauf soll zeigen, wer der schnellere Läufer ist. FEZ Berlin

15:00+16:30 Das fliegende Kamel [3+] Das kleine Kamel Fatma hat seine Karavane verloren, wo kann sie nur sein? Die Sonne hilft mit einer Fata Morgana, der Zugvogel mit OrientTier-ungssinn, der Affe ist frech, und wie der Mond mit seinen Zauberkräften den Teppich wieder fliegen läßt, das alles sieht man an Simsas Bazarstand. Puppenbühne, FEZ Berlin 15:00+17:00 Pinocchio Infos: T (0176) 30005151 Biosphäre, Potsdam 15:00 Modenschau Lüttland Coffee, Potsdam 15:00-20:00 Indoor-Fun-Poolparty 12 Jahre Marienbad wird mit Action, Spielen, Musik und Animation gefeiert. Mit dabei ist das ›Action-Team‹ der schwäbischen Spaßagentur H2O FUN EVENTS®, sowie das Buntfärben des Badewassers. Marienbad, Brandenburg 15:00 Subtropia T (0331) 550740 Biosphäre, Potsdam 16:00 Blick hinter die Kulissen des Opernhauses Komische Oper, Berlin 16:00 Das Sams in Gefahr [6+] Seit der ersten Begegnung zwischen dem Sams und Herrn Taschenbier sind elf Jahre vergangen. Herr Taschenbier ist längst mit Margarete März verheiratet und beide haben einen Sohn: Martin, zehn Jahre alt und ebenso schüchtern und verklemmt wie sein Vater! Vor allem unter dem arroganten Sportlehrer Daume muss Martin leiden. So entscheidet sich sein Vater, die ›Sams-Rückholtropfen‹ einzusetzen. Filmmuseum, Potsdam

19:00 Linie 1 Musical von Volker Ludwig und Birger Heymann. Eine Inszenierung des Helmholtz-Gymnasiums Potsdam des Leistungskurses Musik der Jahrgangsstufe 13 und Band. Nikolaisaal, Potsdam 19:30 Die Liebe zu drei Orangen [16+] Oper in vier Akten und einem Prolog von Sergej S. Prokofjew. Komische Oper, Berlin ________________________________

14:00 Die Sternzeichen und ihre Sternbilder Fulldome-Projektion Urania-Planetarium, Potsdam 14:00+16:00 Das fliegende Kamel [3+] (siehe 03.03.2012) Puppenbühne, FEZ Berlin 14:30+16:00 Hase und Igel [3,5+] (siehe 03.03.2012) FEZ Berlin 15:30 Das kleine 1 x 1 der Sterne [4+] 360° Digitale Kuppelprojektion Fulldome-Show Urania-Planetarium, Potsdam 15:30 Das tapfere Schneiderlein [3+] Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 16:00 Dornröschen Musikalische Märchenstunde: Singen, basteln und der Märchenerzählerin zuhören. Kinderoase, Teltow 16:00-21:00 Die dunkle Seite des Ökowerks Infos: www.oekowerk.de Ökowerk, Berlin 16:00 Das Sams in Gefahr [6+] (siehe 03.03.2012) Filmmuseum, Potsdam

Sonntag, 11. März 2012, 15 Uhr, Nikolaisaal

Till Eulenspiegel Ein vergnügliches Konzertabenteuer zum Zuhören und Mitmachen für die ganze Familie

Richard Strauss Till Eulenspiegels lustige Streiche op. 28 (Arrangement von Brett Dean) Mitglieder der Kammerakademie Potsdam Peter Rainer Leitung & Moderation

SonntagAe 09:00-12:00 Frühstücksbuffet Bitte reservieren: T (0331) 6474101 Lüttland Coffee, Potsdam 10:00-14:00 Bio-Brunch im Café Kieselstein 100% biologisch, vegetarisch und lecker. Jeden 1. Sonntag im Monat. Reservierung erwünscht T (0331) 6012377 Café Kieselstein, Potsdam 11:00 Neues aus der Geschmacksforschung HBPG, Potsdam 11:00 König Drosselbart [3+] Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 11:00 Mit der Kammerzofe Sophie durchs Schloss [6-10] Eine Kammerzofe plaudert aus dem Nähkästchen. Familienführung. Bitte anmelden: T (0331) 9694200 Schloss Charlottenburg, Berlin 11:30-15:30 Träume fangen Traumfänger aus Weidenruten, Vogelfedern und anderen Naturmaterialien basteln. Ökowerk, Berlin 12:00 Martinèe mit Brunch und Livemusik Gestreifter Joghurt, Blechkuchen, Antipasti, Kräuterbouletten, hausgebeizten Lachs, Blütenbutter, Lavendelcrème und derlei Kulinarisches. fabrik Café, Potsdam 14:00-18:00 Trödelmarkt Vom Autositz über Babykleidung, bis zu Kochtopf und Zylinderhut. Mit Kaffe, Tee und Kuchen ein Spielplatz auf dem sich die Kinder austoben können. Anmeldung für Verkäufer bei Carmen Weber T (033209) 217442. Kita Schwielowsee, Caputh 14:00+15:00+16:00 Das hat Dir der Teufel gesagt Volkspark, Potsdam 14:00-17:00 Auftakt zum SonntagsTreffpunkt In Ruhe Kaffee trinken und die Kinder spielen. Und dann folgt der erste Spatenstich für den neuen Spielplatz. Gartenwerkzeuge und helfende Hände sind herzlich willkommen. Treffpunkt Freizeit, Potsdam

16:00 Spezial Maske Führung durch die Abteilung Maske. Wie lange dauert es, eine Glatze zu schminken? Komische Oper, Berlin 16:00 Der kleine Eisbär [4+] Lars der kleine Eisbär sehnt sich nach den Abenteuern der weiten Welt. T-Werk, Potsdam 19:00 Linie 1 Musical von Volker Ludwig und Birger Heymann. Eine Inszenierung des Helmholtz-Gymnasiums Potsdam Schülerinnen und Schüler des Leistungskurses Musik Jahrgangsstufe 13 und Band. Nikolaisaal, Potsdam ________________________________

MontagAf 09:30+11:00 Der Tagbogen der Sonne [6+] Wie entstehen unsere Jahreszeiten? Urania-Planetarium, Potsdam 10:00 Das tapfere Schneiderlein [3+] Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 10:00 Der kleine Eisbär [4+] (siehe 04.03.2012) T-Werk, Potsdam 10:00+14:00 Angstmän [8+] Die achtjährige Jennifer ist abends allein zu Haus. Bald beginnt die Langeweile und mit ihr die Stille und der Grusel. Prompt tritt im Schutz der Dunkelheit ein intergalaktisches Monster aus dem Schrank. Zum Glück hat es noch viel mehr Angst als Jennifer – kein Wunder bei dem Namen: Angstmän. Hans-Otto-Theater, Potsdam 10:30 Hase und Igel [3,5+] (siehe 03.03.2012) FEZ Berlin 14:00 Clubnachmittag Sozialwerk Potsdam e.V. Club 18, Potsdam

mehr termine unter www.friedrich-zeitschrift.de  

Tickets 0331. 28 888 28 www.kammerakademie-potsdam.de 16:00-18:00 Malen für Kinder Lust am malen und gestalten haben und unter Anleitung von Frau Irina Moiseeva sich mit den Möglichkeiten von Farben und Formen beschäftigen. Haus der Generationen und Kulturen, Potsdam 16:00-18:00 Ohren uff & Feuer an Gemeinsam mitgebrachte, gewünschte oder vorhandene Hörspiele hören. Obst, Brezeln und Tee stehen bereit. Lindenpark, Potsdam 19:00 Linie 1 (siehe 03.03.2012) Nikolaisaal, Potsdam ________________________________

DienstagAg 09:00-13:00 Kleider machen Leute oder Wenn Leute Kleider machen Psst. Geheim, geheim! Konsum und Globalisierung unter die Lupe genommen. Findet heraus, was uns die Bekleidungsfirmen nicht verraten und was in der Werbung verschwiegen wird. FEZ Berlin 09:30+11:00 Kobolde im Planetarium [5+] Urania-Planetarium, Potsdam 10:00-19:00 Krabbeltreff Sich mit anderen Eltern austauschen sowie Spielmöglichkeiten für die Kinder, eine Kaffeespezialität gratis. Hallenspielplatz Rappelkiste, Brandenburg 10:00 Der kleine Eisbär [4+] (siehe 04.03.2012) T-Werk, Potsdam 10:00 Angstmän [8+] (siehe 05.03.2012) Hans-Otto-Theater, Potsdam


Familie Familie 11:00+18:00 Elternsprechstunde Fragen zur Sprachförderung, Hörentwicklung, Hörwahrnehmung, LeseRechtschreibstörungen, Lernförderung. Praxis f. Stimm- u. Sprachtherapie R. Tietze, Potsdam 11:30 Babymassage Einstieg jederzeit möglich. Bitte anmelden: T (0175) 1652446 Zeiträume, Potsdam 14:00 Die Entstehung des Lebens 360° Digitale Kuppelprojektion Fulldome-Show. Urania-Planetarium, Potsdam 18:00 Infoabend für werdende Eltern Info: T (030) 81810207 Krankenhaus Waldfriede, Berlin

friedrich EMPFIEHLT ...

19:30 Frau Müller muss weg Fünf empörte Mütter und Väter zweifeln die pädagogischen Fähigkeiten der Klassenlehrerin Frau Müller an. Denn es gibt eine Unruhe in der Klasse, die Frau Müller einfach nicht in den Griff bekommt. In drei Monaten gibt es Übergangszeugnisse, und die Zulassung zum Gymnasium steht auf dem Spiel. Frau Müller gefährdet durch schlechte Zensurenvergabe die Zukunft der Kinder. Und deshalb haben die Eltern mehrheitlich beschlossen: Frau Müller muss die Klasse abgeben. Hans-Otto-Theater, Potsdam ________________________________

MittwochAh 09:30+10:45 Teddybär tanzt [2,5+] Konzert mit Robert Metcalf. Musik für Füße, die stampfen oder trippeln und für Hände, die patschen oder klatschen. Kulturhaus Spandau, Berlin 10:00 Moritz in der Litfaßsäule [6+] Hans-Otto-Theater, Potsdam

Termine

Romanbauwerkstatt 07.03. - 13.06.2012 14:30 - 16:00 15 Termine Biografisches Schreiben 07.03. - 13.06.2012 10:00 - 11:30 15 Termine Jeder Kurs kann komplett gebucht werden als Kurs (65,- €) oder in Einzelsitzungen (5,- €) Ermäßigung ist möglich.

Gabriele Gäbelein M. A.

Treffpunkt Freizeit Am Neuen Garten 64 14469 Potsdam Tel. 0331 58 57 149 | 0179 46 55 494 anfrage@literaturgenuss.de www.Literaturgenuss.de

10:00 Der kleine Eisbär [4+] (siehe 04.03.2012) T-Werk, Potsdam 14.30 - 16.00 Romanbauwerkstatt 07.03.-13.06.2012 | 15 Termine. In der Romanbauwerkstatt werden verschiedene Stilelemente vorgestellt. Anmeldung: (T 0331) 5857149 Treffpunkt Freizeit, Potsdam 16:00 Happy Feet [6+] Filmmuseum, Potsdam 16:00-17:30 Lachen vertreibt die Dunkelheit Spielenachmittage für ›Jung und Alt‹ aller Kulturen. Haus der Generationen und Kulturen, Potsdam 16:00 Tischtennisturnier Club 18, Potsdam 17:00 Von Merkur bis Neptun [10+] Eine Reise durch das Sonnensystem. Urania-Planetarium, Potsdam 19:00 Unter dem Himmel ferner Länder URANIA-Vortragsreihe ›Himmel und Erde‹. Eine astronomische Weltreise, bei der die exotischen Sternbilder an den unterschiedlichsten Orten der Erde betrachtet werden. Referent: Rolf König. Urania-Planetarium, Potsdam ________________________________

DonnerstagAi 09:30+10:45 Teddybär tanzt [2,5+] (siehe 07.03.2012) Kulturhaus Spandau, Berlin 10:00 Moritz in der Litfaßsäule [6+] Hans-Otto-Theater, Potsdam 10:30 Als der Igel sagt: ›Ich bin schon hier!‹ [4+] Ob auch die Kinder den Hasen austricksen können, entscheidet sich beim Zieleinlauf... Puppenbühne, FEZ Berlin 15:00 Tag der Rekorde Du musst 7 Stationen durchlaufen - Sport, Spiel, Geschicklichkeit. Club 18, Potsdam 16:00 Tinkerbell Lüttland Kinderkino Lüttland Coffee, Potsdam 19:00 Informationsabend für werdende Eltern St. Josefs-Krankenhaus, Potsdam ________________________________

FreitagAj 09:30+11:00 Die Entstehung des Lebens 360° Digitale Kuppelprojektion Fulldome-Show. Urania-Planetarium, Potsdam 10:00-12:00 Stillgruppe Potsdam Infos: T (0331) 5859283 Sekiz e.V., Potsdam 10:00 Moritz in der Litfaßsäule [6+] Hans-Otto-Theater, Potsdam 16:00 Blick hinter die Kulissen des Opernhauses Komische Oper, Berlin 17:00 Klimawandel in der Erdgeschichte Beständig unbeständig - das Klima auf unserem Erdball war niemals wirklich stabil. Biosphäre, Potsdam ________________________________

SamstagBa Musikfestival Klangwelten: Cross Classics Cross Classics steht ganz im Zeichen der klassischen Musik aus Europa und der Welt. Mini-Workshops, lustige Musikspiele, span-

w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de  K ale n d e r

nende Interaktiv-Ausstellungen, Instrumentenbau und vieles mehr gilt es zu entdecken. FEZ Berlin 10:00 Öffentliche Monatsfeier Waldorfschule, Potsdam 10:00-17:00 Kinder stark machen durch typgerechte Erziehung Eltern finden heraus welcher Persönlichkeitstyp sie sind und welcher ihr Kind ist. Dabei erfahren sie wie die verschiedenen Persönlichkeitstypen den Erziehungsstil beeinflussen. Dies kann den Umgang in der Familie verbessern. Infos: Frau Kindler T (0331) 5054318 Atelier & Manufaktur Body-pArts, Wattstr. 20, Potsdam 10:00 Kindersachenflohmarkt Eltern-Kind-Zentrum, Beelitz 14:00+16:00 Peter Pan (siehe 03.03.2012) Biosphäre, Potsdam 14:00-16:00 Baby- und Kinderbasar Standanmeldungen bitte bei Claudia Fehlberg T (030) 80109692 Gemeindehaus der Ev. Kirchengemeinde Wannsee, Berlin 15:00+17:00 Pinocchio (siehe 03.03.2012) Biosphäre, Potsdam 15:00+16:30 Als der Igel sagt: ›Ich bin schon hier!‹ [4+] (siehe 08.03.2012) Puppenbühne, FEZ Berlin 15:30 Peter und der Wolf Philharmonie, Berlin 15:30 Rotkäppchen & der Wolf Bitte wegen begrenzter Platzzahl anmelden: T (0331) 742550 Puppenbühne Burattino, Potsdam 16:00 Blick hinter die Kulissen des Opernhauses Komische Oper, Berlin 16:00 Happy Feet [6+] Filmmuseum, Potsdam 16:00 Mario, der Eismann und der Pinguin Das Theater Jaro zu Gast auf der Domäne Dahlem. Infos: T (030) 3410442 Stiftung Domäne Dahlem Landgut und Museum, Berlin ________________________________

SonntagBb 09:00-12:00 Frühstücksbuffet (siehe 04.03.2012) Lüttland Coffee, Potsdam 10:00-12:00 Tanzparcours für Familien mit live Musik auf spielerische Art tänzerisch bewegen und ganz nebenbei Grundlagen des zeitgenössischen Tanzes probieren, wie Koordination, Balance oder Rhythmus. Der Tanzparcours ist für Familien aller Art und Größe gedacht, auch Personen ohne ›Anhang‹ sind herzlich willkommen. Dabei tanzt jeder wie er kann und mag. Bitte bequeme Kleidung mitbringen und es wird barfuss getanzt. fabrik, Potsdam 10:00+15:30 Wettlauf von Hase & Igel Bitte wegen begrenzter Platzzahl anmelden: T (0331) 742550 Puppenbühne Burattino, Potsdam 10:00-12:00 Spielen am Sonntag für Familien mit Kindern, Senioren, Paare und Einzelpersonen. Gemeinsam wird gespielt: z.B. Gesellschaftsspiele, Karten, Boule oder auch Wii. Projektladen Drewitz, Potsdam 11:00 Exotische Tier- und Pflanzenwelt Biosphäre, Potsdam

mehr termine unter www.friedrich-zeitschrift.de  

76

11:00+15:30 Hänsel und Gretel [3+] Potsdamer Figurentheater Michael Maatz. Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 11:00+14:00 Der Regenwald bei uns Ökowerk, Berlin 13:30 Johann Ludwig von Fauch Familienführung mit dem Schlossdrachen. Bitte anmelden: T (0331) 9694200 Marmorpalais, Potsdam 14:00+15:00+16:00 Japan-Märchen-Spezial Bärbel Becker liest Volksgeschichten aus dem Land der aufgehenden Sonne vor. Hintergrund für diesen SpezialMärchen-Nachmittag ist die Erdbebenkatastrophe, die sich vor genau einem Jahr in Japan zutrug. Biosphäre, Potsdam 15:00 Am Horizont [9+] Zunehmend wird Janek mit der Alzheimer-Erkrankung seines Opas und ihren alltäglichen Auswirkungen konfrontiert. Hans-Otto-Theater, Potsdam 15:00 Till Eulenspiegel [5+] Konzertabenteuer mit Musikern der Kammerakademie Potsdamzum Zuhören und Mitmachen für die ganze Familie. Nikolaisaal, Potsdam 15:00-18:00 Auf Rollen im Saal mit der grün-gelb gestreiften ›aufblasbaren Schlange‹, die den Weg pustet und sichert und mit Kinderpartymusik. Lindenpark, Potsdam 15:30+17:00 Lars, der kleine Eisbär [5+] Die Planetariums-Show führt von den Bären am Himmel zu der liebevoll erzählten Geschichte von Lars und seinen Freunden bis hin zur Arktis, in der die Kinder mit Bildern den Lebensraum der wirklichen Eisbären kennenlernen. Urania-Planetarium, Potsdam 15:30 Märchenjurte: Frankreich Das Programm mit Versreimen, Fingerspielen, Kurzgeschichten und Märchen findet zweisprachig statt. Lindenpark, Potsdam 16:00 Happy Feet [6+] Filmmuseum, Potsdam 16:00 Mario, der Eismann und der Pinguin (siehe 10.03.2012) Stiftung Domäne Dahlem Landgut und Museum, Berlin ________________________________

MontagBc 09:30+11:00 Lars, der kleine Eisbär [5+] (siehe 11.03.2012) Urania-Planetarium, Potsdam 10:00 Till Eulenspiegel [5+] (siehe 11.03.2012) Nikolaisaal, Potsdam 10:00 Waschtag bei Familie Clown Karla Clown wäscht wie ein Clown die Kleiderstücke. Ihr Sohn Kalle Clown kocht wie ein Clown Eierkuchen. So bekleckert kann er nicht in die Kita, also ab in die Waschwanne! Doch die Kita fällt heute aus und eine neue Clownerei mit Kalle und Karla Clown wird gezeigt. Stiftung Domäne Dahlem Landgut und Museum, Berlin 10:00 Hänsel und Gretel [3+] Potsdamer Figurentheater Michael Maatz. Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 10:00 Am Horizont [9+] (siehe 11.03.2012) Hans-Otto-Theater, Potsdam 10:00-19:00 Familientag Hallenspielpl. Rappelkiste, Brandenburg


77

K a l e n de r www. fr i e dr ic h - z e itsc h r i f t.de

16:00-18:00 Malen für Kinder (siehe 05.03.2012) Haus der Generationen und Kulturen, Potsdam 16:00-18:00 Ohren uff & Feuer an (siehe 05.03.2012) Lindenpark, Potsdam ________________________________

DienstagBd 09:00+10:30 Henrietta und die Schatzinsel Auf einem Piratenschiff gehen Henrietta und der Kochlöffel Quassel auf Schatzsuche. Sie treffen dabei auf die Piraten Jack und Jonny, den Flaschengeist Baldowin Semmelbrösel und die sich zwar ständig streitenden, aber im Grunde besten Hasen-Freunde Mimi und Manni. Am Ende der Reise haben die jungen Zuschauer viel über Mut, Selbstbewusstsein und Vertrauen gelernt. Astrid-Lindgren-Bühne, FEZ Berlin 09:30+11:00 Ein Ausflug ins Universum [4+] Urania-Planetarium, Potsdam 10:00 Der Diener und sein Prinz [6+] Einst war das riesengroße Schloss voller Leben, und die unendlich vielen Zimmer hatten alle ihren Sinn und Zweck. Dann aber hat der Prinz alle Angestellten entlassen, bis auf seinen Diener. Ganz allein durchstreifen sie nun tagtäglich alle Zimmer und weisen ihnen neue Bedeutungen zu. So gibt es je ein Zimmer, in dem man sich kratzen, vor Wut platzen, sich daneben benehmen und niesen kann. Doch da wird dem Prinzen eines Tages eine Diener-Maschine angeboten, die reinweg alles kann – und so muss nun auch der vollends nutzlos gewordene Diener das Schloss verlassen. Traurig, aber voller Zuversicht macht er sich auf die Suche nach einem neuen Prinzen. Hans-Otto-Theater, Potsdam 14:00 Unendliche Weiten Urania-Planetarium, Potsdam ________________________________

MittwochBe 10:00 Der Diener und sein Prinz [6+] (siehe 13.03.2012) Hans-Otto-Theater, Potsdam 10:30-11:30 Wenn du zappelig bist [4+] Spiel- und Spaßlieder für alle mit flinken Händen und zappeligen Füßen. Hier kann man schnipsen, klatschen, stampfen, aufstehen, umdrehen, schnalzen, schmunzeln, wieder hinsetzen und vieles andere mehr. Astrid-Lindgren-Bühne, FEZ Berlin 11:00 Orchideenblüte 2012 Mit der großen Orchideen-Schau läutet die Biosphäre das Frühjahr ein. Biosphäre, Potsdam 15:00-17:00 Juniorforscher erforschen die Vielfalt der Tier- und Pflanzenwelt in Brandenburg. Naturkundemuseum, Potsdam 16:00 Das Schulgespenst [6+] In der Schule fällt die vorlaute Carola Huflattich nicht etwa als gute Schülerin auf, selbst Carolas Freund Willi kann ihr mit Vorsagen kaum weiterhelfen. So kommt Carola das Schulgespenst Buh aus dem Schulkeller wie gerufen. Buh kann durch Schlüssellöcher schlüpfen und sich unsichtbar machen. Beide tauschen ihre Rollen: Buh wird zur Musterschülerin Carola und Carola zum Schulgespenst in der Gestalt Buhs. Filmmuseum, Potsdam 16:00 Dartturnier Club 18, Potsdam

17:00 Der Sternenhimmel im Frühling Urania-Planetarium, Potsdam 19:00 Eltern-Informationsabend Klinikum Ernst von Bergmann, Potsdam ________________________________

DonnerstagBf Fortbildung im Kindermuseum: Information, Interaktion, Inspiration. Ein interaktiver Ausstellungsbesuch (Willkommen@HotelGlobal) für Pädagoginnen und Pädagogen, anregend für die eigene Unterrichtsgestaltung oder weiterführende Projekte. FEZ Berlin 10:00 Der Diener und sein Prinz [6+] (siehe 13.03.2012) Hans-Otto-Theater, Potsdam 10:00 Magische Abenteuer [4+] Der wütende kleine Ritter: Mit seinem großen Schwert und voller Tatendrang geht der Küchenjunge auf die Suche nach einem Drachen. Erfolgreich kehrt er als Ritter zurück ins Schloss und befreit es vom bösen Zauberer. Thalia, Potsdam 10:30 Meisterdetektiv Kalle Blomquist [5+] Kalle Blomquist möchte ein berühmter Meisterdetektiv werden. Eines Tages taucht Onkel Einar auf, der sich äußerst merkwürdig verhält. Mit Ideenreichtum, Cleverness und Witz versucht Kalle gemeinsam mit seinen besten Freunden Anders und Eva-Lotte, dem Rätsel um Onkel Einar auf die Schliche zu kommen. Astrid-Lindgren-Bühne, FEZ Berlin 10:30 Der Hase Hopsi Topsi [4+] Das offen und verdeckt gespielte Handpuppenstück entwickelt sich im Dialog mit den Kindern und behandelt auf sensible Weise die Themen der Gefahr und Verantwortung. Immer wieder können die Kinder bei dem Spiel eingreifen, wenn Hopsi Topsi das Maß der Dinge verliert und für seine Freundin, die Schnecke bedrohlich wird. Ein spannendes Spiel um Mut und Übermut. Studiobühne, FEZ Berlin 10:30 Zahlen, bitte! [5+] Robert Metcalf und Band. Von EINS bis ZWÖLF geht diese Reise in die Welt der Zahlen. Mit Liedern für Leib und Seele, für Kopf und Fuß. ATZE Musiktheater, Berlin 18:00 Schmetterlinge fliegen Bitte anmelden: T (0331) 50586011 Treffpunkt Freizeit, Potsdam 19:00 Offene Spielerunde Aktuelle Spiele mit der ganzen Familie spielen und in geselliger Runde Spaß haben. Lüttland Coffee, Potsdam ________________________________

FreitagBg 09:30+11:00 Jemand frisst die Sonne auf [4+] Urania-Planetarium, Potsdam 10:00-19:00 Mutti & Vati-Tag Mutter oder Vater haben in Begleitung eines Kindes freien Eintritt. Hallenspielplatz Rappelkiste, Brandenburg 10:00 FlussPferde [6+] Eben war alles noch so einfach – das Leben war herrlich, Flusspferd und Pferd fühlten sich wohl in ihrer Haut und wussten ganz genau, wer sie sind. Doch als die beiden unverhofft aufeinandertreffen, geraten auf beiden Seiten die Gewissheiten ins Wanken. Hans-Otto-Theater, Potsdam

10:30 Meisterdetektiv Kalle Blomquist [5+] (siehe 15.03.2012) Astrid-Lindgren-Bühne, FEZ Berlin 15:30 Erzählcafe Atelier Guelden, Potsdam 19:00 Übernachten im Club 18 Geisterstunde, Stockbrot am Lagerfeuer, Bouletten , Gruselfilm, Frühstück am nächsten Morgen! Club 18, Potsdam 20:00 Geschichten von der Seidenstraße Anlässlich des Todestages von Karl May , der sich am 30. März nunmehr zum hundertsten Mal jährt, liest Silvia Ladewig Passagen aus dem Band ›Auf fremden Pfaden‹ vor. Infos: Matthias Michel T (0176) 30005151 Volkspark, Potsdam ________________________________

SamstagBh MärchenSpiel - SpielMärchen! 17.03.2012-18.03.2012 FEZ Berlin 10:00+15:30 Wettlauf von Hase & Igel Bitte wegen begrenzter Platzzahl anmelden: T (0331) 742550 Puppenbühne Burattino, Potsdam 10:00-16:30 Erste Hilfe bei Kindernotfällen Bitte anmelden: T (03328) 470140 Philantow, Teltow 13:00-18:00 Zuhause und doch fremd! Schnupperstunden für ein Performanceprojekt für Frauen ab 40. Erinnerungen, Geschichten, Träume und Realitäten werden anhand von Erzählungen, Photos, Musik und Objekten zusammengetragen für ein Bühnenstück mit Theater, Tanz, Gesang, Musik und Sprache. Infos und Anmeldung: T (0331) 2800314 fabrik, Potsdam 14:00+16:00 Peter Pan (siehe 03.03.2012) Biosphäre, Potsdam 15:00+17:00 Pinocchio (siehe 03.03.2012) Biosphäre, Potsdam

15:00 Tropische Gewürz- und Nutzpflanzen Neun von zehn Früchten, die bei uns gegessen werden, stammen ursprünglich aus tropischen Regenwäldern oder werden heute in den Tropen angebaut. Biosphäre, Potsdam 15:30-16:30 Wir Kinder vom Kleistpark singen weiter Mit Musik aus aller Welt in einer Mischung aus Folklore, Klassik und Pop reisen wir um unsere Erde. Astrid-Lindgren-Bühne, FEZ Berlin 16:00 Spezial Kostüm Führung durch die Kostümabteilung. Komische Oper, Berlin 16:00 Der Hase Hopsi Topsi [4+] (siehe 15.03.2012) Studiobühne, FEZ Berlin 16:00 Das Schulgespenst [6+] (siehe 14.03.2012) Filmmuseum, Potsdam 19:30 Die kranke Großmutter Ein Stück für Erwachsene & große Kinder. Bitte wegen begrenzter Platzzahl anmelden: T (0331) 742550 Puppenbühne Burattino, Potsdam

mehr termine unter www.friedrich-zeitschrift.de  

SonntagBi 09:00-12:00 Frühstücksbuffet (siehe 04.03.2012) Lüttland Coffee, Potsdam 10:00-15:00 UP & FLY Schnupperstunden für ein Performanceprojekt für Frauen ab 40. Erinnerungen, Geschichten, Träume und Realitäten werden anhand von Erzählungen, Photos, Musik und Objekten zusammengetragen für ein Bühnenstück mit Theater, Tanz, Gesang, Musik und Sprache. Infos und Anmeldung: T (0331) 2800314 fabrik, Potsdam 10:00+15:30 Rotkäppchen & der Wolf Bitte wegen begrenzter Platzzahl anmelden: T (0331) 742550 Puppenbühne Burattino, Potsdam 11:00 Mit der Kammerzofe Sophie durchs Schloss [6-10] Eine Kammerzofe plaudert aus dem Nähkästchen. Familienführung. Bitte anmelden: T (0331) 9694200 Schloss Charlottenburg, Berlin 11:00+15:30 Das Märchen von den Frühlingsfarben [2+] Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 12:30+14.30 Den Frühling ins Haus holen Aus Fundstücken aus dem Wald und Weidenruten Traumfänger, Mobiles oder anderes Dekoratives basteln. Taschenmesser gerne mitbringen. Ökowerk, Berlin 14:00+16:00 Der Hase Hopsi Topsi [4+] (siehe 15.03.2012) Studiobühne, FEZ Berlin 14:00+15:30 Lars, der kleine Eisbär [5+] (siehe 11.03.2012) Urania-Planetarium, Potsdam 14:00+16:00 Kleine Experten [6+] Mit Experten forschen: Schwerpunkt und Gleichgewicht, oder das Geheimnis der Balance. Bitte anmelden: T (0163) 2674662 Stiftung Domäne Dahlem, Berlin 15:30 Meisterdetektiv Kalle Blomquist [5+] (siehe 15.03.2012) Astrid-Lindgren-Bühne, FEZ Berlin 16:00 Das Schulgespenst [6+] (siehe 14.03.2012) Filmmuseum, Potsdam 16:00 Pinoccio [4+] Marionettentheater frei nach Carlo Collodi mit dem Marionettentheater Locci. T-Werk, Potsdam 16:00 Somewhere over the Rainbow VI Schüler/innen treten solistisch, als Bands oder im Ensemble in den Stilrichtungen Rock, Pop und Jazz auf. Lindenpark, Potsdam 19:00 Die Liebe zu drei Orangen [16+] Oper in vier Akten und einem Prolog von Sergej S. Prokofjew. Komische Oper, Berlin ________________________________

MontagBj 09:30+11:00 Die Sonne – unser Stern Fulldome-Projektion Urania-Planetarium, Potsdam 10:00 Pinoccio [4+] (siehe 18.03.2012) T-Werk, Potsdam 10:00 Das Märchen von den Frühlingsfarben [2+] (siehe 18.03.2012) Kulturhaus Babelsberg, Potsdam


Familie Familie 10:00 Der Junge mit dem Koffer [9+] ›Ich habe es auf die andere Seite der Erde geschafft. Es scheint eine andere Welt zu sein. Menschen lachen dich an und meinen es gut. Es ist wie Milch und Honig, und es gibt Arbeit für jeden, der sie will. Es ist der Himmel auf Erden.‹ Diese Zeilen des großen Bruders auf einer Postkarte aus London sind die einzige Hoffnung für den Jungen Naz und seine Eltern, die als Kriegsflüchtlinge ihr Heimatland verlassen müssen. Hans-Otto-Theater, Potsdam 15:00-17:00 Jumpsession - Hüpfen auf dem Trampolin - Fun und Fitness Club 18, Potsdam 16:00-18:00 Ohren uff & Feuer an (siehe 05.03.2012) Lindenpark, Potsdam 16:00-18:00 Malen für Kinder (siehe 05.03.2012) Haus der Generationen und Kulturen, Potsdam ________________________________

DienstagCa 09:00-13:00 Zeig’ mir, wie du wohnst! Eine interkulturelle TheaterReise führt in verschiedene Kinder zimmer der Welt. Durch Rollenspiel schlüpft ihr in verschiedene Kulturen und erfahrt jede Menge über euch und andere Kulturen. FEZ Berlin

09:30+11:00 Mit Professor Photon durchs Weltall [10+] Urania-Planetarium, Potsdam 10:00 Pinoccio [4+] (siehe 18.03.2012) T-Werk, Potsdam 10:00 Darüber spricht man nicht [6-11] Ein Theaterstück vom Liebhaben, Lusthaben, Kindermachen und Kinderkriegen, vom Schämen und was noch alles vorkommt. Lindenpark, Potsdam 10:00 Die Schatzinsel [9+] Das Leben in dem kleinen Ort an der englischen Küste verläuft ruhig, bis sich eines Tages ein alter Seemann mit einer geheimnisvollen Kiste im Gasthaus einquartiert. Hans-Otto-Theater, Potsdam 10:00+14:00 Wassilissa die Schöne Ein russisches Märchentheater in deutscher Sprache. Treffpunkt Freizeit, Potsdam 11:00+18:00 Elternsprechstunde Fragen zu den Themen Sprachförderung, Hörentwicklung, Hörwahrnehmung, Lese-Rechtschreibstörungen, Lernförderung, Konzentration und Aufmerksamkeit. Praxis f. Stimm- u. Sprachtherapie R. Tietze, Potsdam 14:00 Die Entstehung des Lebens 360° Digitale Kuppelprojektion Fulldome-Show. Urania-Planetarium, Potsdam 14:00 Volkssolidarität Seniorennachmittag Club 18, Potsdam

15:00 Workshop für junge Malermeister Der Club wird bunt, ihr gestaltet eine Wand im Foyer. Der Workshop geht von Di. bis Do. Club 18, Potsdam 19:00-20:00 Gemüsegarten zum Mieten? Familien, Naturbegeisterte und Städter haben wieder die Möglichkeit, sich einen eigenen Gemüsegarten zu mieten. Mit allem, was man dafür benötigt: jeder Garten ist bereits mit über 20 verschiedenen Gemüsesorten bepflanzt. Auch Gartengeräte, Wasser, Beratung stehen kostenlos zur Verfügung. Infos: www.meineernte.de Restaurant Venezia, Berliner Chaussee 64, Werder

________________________________

MittwochCb

10:00+14:00 Darüber spricht man nicht (siehe 20.03.2012) Lindenpark, Potsdam 10:00+14:00 Die Schatzinsel [9+] (siehe 20.03.2012) Hans-Otto-Theater, Potsdam 10:00+14:00 Wassilissa die Schöne Ein russisches Märchentheater in deutscher Sprache. Treffpunkt Freizeit, Potsdam 10:30 Die Königin der Farben [5-11] Die farblose Königin muss erst die Farben in sich selbst entdecken, um glücklich zu werden. In poetischen Tönen, mit einfachen Bildern und Worten wird das ganze wunderbare Zusammenspiel der Farben auf die Bühne gebracht. Astrid-Lindgren-Bühne, FEZ Berlin 16:00 Erlebter Frühling 2012 Eröffnung des Umweltbildungswettbewerb der NAJU Landesverband Brandenburg und der Museumsrallye 2012. Naturkundemuseum, Potsdam 16:00 Die Muppets [6+] Filmmuseum, Potsdam 17:00 Das kleine 1 x 1 der Sterne [4+] 360° Digitale Kuppelprojektion Fulldome-Show Urania-Planetarium, Potsdam 18:00 Macht Fernsehen Kinder schlau? Potsdamer Köpfe im Kiez: Vortrag mit Dr. Sandra Niebuhr-Siebert von der Hoffbauer Berufsakademie Potsdam. Fernsehen, Computer, Videospiele - Medien sind aus dem Alltag unserer Kinder nicht mehr weg zu denken. Aber welche und wie viel sind gut für die kindliche Entwicklung? Haus der Generationen und Kulturen, Potsdam ________________________________

DonnerstagCc 10:00 Die Königin der Farben [5-11] (siehe 21.03.2012) Astrid-Lindgren-Bühne, FEZ Berlin 10:00+18:00 Die Schatzinsel [9+] (siehe 20.03.2012) Hans-Otto-Theater, Potsdam 10:30 Schneewittchen und die 7 Zwerge [4+] Alle Hände spielen mit! - Puppentheater zum Mitmachen. Hinter den sieben Bergen wohnen die sieben Zwerge. Als sie eines Abends nach der Arbeit in ihr Häuschen heimkehren, entdecken sie, dass von ihrem Tellerchen gegessen wurde und auf ihrem Stühlchen saß auch jemand. Und wer schläft dort eigentlich in ihrem Bettchen? Puppenbühne, FEZ Berlin

w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de  K ale n d e r

16:00 Konferenz der Tiere Lüttland Kinderkino Lüttland Coffee, Potsdam 19:30-23:30 Heute toben mal die Großen Ü18 Abend. Erwachsene springen auf dem Trampolin, schwimmen im Bällebad, jagen sich im Kletterlabyrinth. Hallenspielplatz Rappelkiste, Brandenburg ________________________________

FreitagCd 18:00 Discofeeling Club 18, Potsdam 09:30+11:00 Lars, der kleine Eisbär [5+] (siehe 11.03.2012) Urania-Planetarium, Potsdam 10:00-13:00 Erste Hilfe bei Kindernotfällen Bitte anmelden: T (0331) 711240 Geburtshaus Apfelbaum, Potsdam 10:00 Die Schatzinsel [9+] (siehe 20.03.2012) Hans-Otto-Theater, Potsdam 10:00-19:00 Mutti & Vati Tag Ein Elternteil hat in Begleitung eines Kindes freien Eintritt. Hallenspielplatz Rappelkiste, Brandenburg 10:00-12:00 Stillgruppe Potsdam (siehe 09.03.2012) Sekiz e.V., Potsdam 11:00 Aschenputtel [5+] Ein Tanzmärchen nach Sergej Prokofjew: Zwölf Tauben weisen Aschenputtel den Weg ins Glück, der sie aus dem Haus von Stiefmutter und Stiefschwestern in das Schloss ihres Märchenprinzen führt. Astrid-Lindgren-Bühne, FEZ Berlin 16:00 Blick hinter die Kulissen des Opernhauses Komische Oper, Berlin 17:00-19:00 Billardturnier Gute Augen und ruhige Hände – dann klappt es auch mit der Kugel. Preise für die Plätze 1-3. Club 18, Potsdam 19:00-22:00 Das Wintermärchen von William Shakespeare. Klassenspiel der 8. Klasse. Waldorfschule, Potsdam ________________________________

SamstagCe Rohvolution 24.03.2012-25.03.2012 Europas größte Endverbrauchermesse für Rohkost erwartet wieder weit über 90 Aussteller aus dem Bereich der gesunden Ernährung. FEZ Berlin 09:00-12:00 Baby- und Kinderbasar Flohmarkt im Kaufhausstil, sämtliche Kleidung nach Größen sortiert, Spielsachen, Bücher, Fahrzeuge und vieles mehr. Kita Mäuseburg, Stahnsdorf 10:00-13:00 4. Kinderflohmarkt Stöbern, Bekannte treffen, Kaffeetrinken und Kuchen essen. Anmeldung für Verkäufer: T (0151) 52630806 Ev. Kindergarten ›Tausendfüßler‹, Michendorf 10:00 Jurtenaufbau im Nomadenland Volkspark, Potsdam 10:00-18:00 Frühlingsfest Traditionelle Eröffnung der Marktfestsaison mit Ständen mit (kunst-) handwerklichen Waren und bäuerlichen Produkten und vieles mehr. Stiftung Domäne Dahlem Landgut und Museum, Berlin

mehr termine unter www.friedrich-zeitschrift.de  

78

10:00-14:00 Gipsbauch-Beauty-Weekend Gipsabdruck aus der Schwangerschaft unter professioneller Anleitung aufhübschen, zweiter Termin am 25.03. 10-18 Uhr, bitte anmelden, die Plätze sind begrenzt. Infos: T (0173) 4789188 Atelier & Manufaktur Body-pArts, Wattstr. 20, Potsdam 10:30-12:00 Vormittag für werdende Geschwister Geburtshaus Apfelbaum, Potsdam 15:00 10. Bundesweiter Astronomie-Tag 360° Digitale Kuppelprojektion Fulldome-Show. 15 Uhr Lars, der kleine Eisbär. 16 Uhr Das kleine 1x1 der Sterne, 17 Uhr Die Entstehung des Lebens Urania-Planetarium, Potsdam 15:00+16:30 Schneewittchen und die 7 Zwerge [4+] (siehe 22.03.2012) Puppenbühne, FEZ Berlin 15:30 Rotkäppchen & der Wolf Bitte wegen begrenzter Platzzahl anmelden: T (0331) 742550 Puppenbühne Burattino, Potsdam 16:00 Aschenputtel [5+] (siehe 23.03.2012) Astrid-Lindgren-Bühne, FEZ Berlin 16:00 Die Muppets [6+] Filmmuseum, Potsdam 16:00 Blick hinter die Kulissen des Opernhauses Komische Oper, Berlin 16:00 Die Schatzinsel [9+] (siehe 20.03.2012) Hans-Otto-Theater, Potsdam 17:00 Babelsberger Klassikreihe Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 18:00 Konzert der Schlagzeugabteilung Heiligkreuzkirche, Berlin 19:00-22:00 Das Wintermärchen von William Shakespeare. Klassenspiel der 8. Klasse. Waldorfschule, Potsdam 19:30 Frau Müller muss weg (siehe 06.03.2012) Hans-Otto-Theater, Potsdam 19:38-21:38 Die Sommerzeit kommt Den Wechsel spüren und zum Sonnenuntergang durch den dämmernden Grunewald wandern. Ökowerk, Berlin ________________________________

SonntagCf 16:00 Aschenputtel [5+] (siehe 23.03.2012) Astrid-Lindgren-Bühne, FEZ Berlin 07:30 Vogelkundliche Führung Wenn alle anderen noch schlafen, ganz ohne Krach den Vogelstimmen lauschen und Heimlichkeiten bei der Partnerwahl der Parkvögel beobachten. Anmeldung: T (0331) 7046182 Volkspark, Potsdam 09:00-12:00 Baby- und Kinderbasar (siehe 24.03.2012) Kita Mäuseburg, Stahnsdorf 09:00 Amphibienzaun Havelchaussee Kontrollrunde bei der Kröten und Frösche sicher über die Straße gebracht, die verschiedenen Froschund Krötenarten vorgestellt und Aktuelles vom Amphibienschutz im Grunewald berichtet wird. Bitte anmelden: T (030) 3000050 Ökowerk, Berlin 09:00-12:00 Frühstücksbuffet (siehe 04.03.2012) Lüttland Coffee, Potsdam 10:00-18:00 Frühlingsfest (siehe 24.03.2012) Stiftung Domäne Dahlem Landgut und Museum, Berlin


79

K a l e n de r www. fr i e dr ic h - z e itsc h r i f t.de

10:00+15:30 wettlauf von Hase & Igel Bitte wegen begrenzter Platzzahl anmelden: T (0331) 742550 Puppenbühne Burattino, Potsdam 10:00 Jurtenaufbau im nomadenland Volkspark, Potsdam 11:00 orchideen-ausstellung Biosphäre, Potsdam 11:00+15:30 Meister ton und der Lieder-Zauber-Koffer [3+] Meister Ton will die Liedfee überraschen und schenkt ihr eine wunderbare Melodie. Die Liedfee ist begeistert und will sie sofort singen, stellt aber fest, dass dazu ja noch die Gedanken (die Verse) fehlen. Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 11:30+14:00 Die natur spielend entdecken Ökowerk, Berlin 11:30+12:30+13:30+14:30 Froschkönig oder Krötenprinzessin? Frösche, Kröten und andere Wasserwesen töpfern und bunt anmalen. Ökowerk, Berlin 13:30 Johann Ludwig von Fauch (siehe 11.03.2012) Marmorpalais, Potsdam 14:00-18:00 Familienfrühlingsfest mit Flohmarkt Winter Adé. Mit altem Brauch gemeinsam den Winter austreiben, die winterlichen Reste wegräumen und Platz schaffen für Neues. Familienflohmarkt, Offenes Frühlingssingen mit dem Chor ›Cantamus‹ und Theater. Treffpunkt Freizeit, Potsdam 14:00+15:30 Der tagbogen der Sonne [6+] Wie entstehen unsere Jahreszeiten? Urania-Planetarium, Potsdam 14:00 Unterirdische Erlebnistour durch das alte Wasserwerk. Bitte Taschenlampe mitbringen und alte Kleidung tragen. Ökowerk, Berlin 14:00+16:00 Schneewittchen und die 7 Zwerge [4+] (siehe 22.03.2012) Puppenbühne, FEZ Berlin 15:00 Fruchtig frisch-exotische Früchte [10+] Führung mit Verkostung. Bitte anmelden: T (0331) 9771962 Botanischer Garten, Potsdam 15:00-17:00 Lutsch den winter Ehe das Wasserbecken im Volkspark geflutet wird, heißt es Eisblöcke angeln. Und wenn der Eisblock geschmolzen ist, kann der dann 'freigegebene Schatz' gegen ein richtiges Lutscheis kostenlos im Café eingetauscht werden. Volkspark, Potsdam 16:00 wassilissa die Schöne Ein russisches Märchentheater in deutscher Sprache. Treffpunkt Freizeit, Potsdam 18:00-21:00 Das wintermärchen Waldorfschule, Potsdam ________________________________

MontagCg

09:30+11:00 als der Mond zum Schneider kam [5+] Urania-Planetarium, Potsdam

10:00 Meister ton und der Lieder-Zauber-Koffer [3+] (siehe 25.03.2012) Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 10:00-19:00 Familientag Reduzierte Eintrittspreise Hallenspielplatz Rappelkiste, Brandenburg 14:00 Spielnachmittag Sozialwerk Potsdam e.V. Club 18, Potsdam 16:00-18:00 Malen für Kinder (siehe 05.03.2012) Haus der Generationen und Kulturen, Potsdam 16:00-18:00 ohren uff & Feuer an (siehe 05.03.2012) Lindenpark, Potsdam 19:00 alles rund um das geburtshaus Geburtshaus Apfelbaum, Potsdam ________________________________

DienstagCh 09:30+11:00 Lars, der kleine Eisbär [5+] (siehe 11.03.2012) Urania-Planetarium, Potsdam 10:00-11:50 Darüber spricht man nicht (siehe 20.03.2012) FEZ Berlin 10:00 Seniorentreff Osterbasteln Club 18, Potsdam

friedrich EMPFIEHLT ...

10:30-11:40 1x1 mit Rumpelstil Kinder mit der berüchtigten 1 x 1 Allergie, hausaufgabengeplagte Eltern und fassungslose Lehrer bekommen Hilfe von einer Seite, von der sie keine erwartet hätten: Mit Rumpelstil muss man rechnen! Astrid-Lindgren-Bühne, FEZ Berlin

14:00 Planeten, Sterne, galaxien Kosmische Dimensionen Urania-Planetarium, Potsdam 18:00 Informationsabend Die kunstbetonte KLAX-Sekundarschule in Pankow, mit bilingualem, deutsch-englischem Zweig, lädt ein und informiert über ihr Angebot. KLAX-Sekundarschule, BerlinPankow ________________________________

MittwochCi 10:00-19:00 Happy-Hour Zwischen 15:00+16:00 gibt es 2 gleiche Getränke zum Preis von Einem. Hallenspielplatz Rappelkiste, Brandenburg 10:30 Pippi Langstrumpf [5+] Astrid-Lindgren-Bühne, FEZ Berlin 11:00 Mein kleiner grüner Kaktus [4+] Frühlingsmusik mit dem Lindenquintett. Komische Oper, Berlin 13:00-14:30 Zwillinge doppelt ist doll/toll Geburtshaus Apfelbaum, Potsdam

15:00-17:00 Juniorforscher (siehe 14.03.2012) Naturkundemuseum, Potsdam 16:00 Kannst du pfeiffen, Johanna? [6+] Der siebenjährige Bertil ist neidisch auf seinen Freund Uffe, weil der einen so netten Großvater hat. Filmmuseum, Potsdam 17:00 Die Entstehung des Lebens 360° Digitale Kuppelprojektion Fulldome-Show. Urania-Planetarium, Potsdam 19:30 International Knitting Club Treff des Internationalen Strickclubs. Daily Coffee, Potsdam ________________________________

DonnerstagCj 09:30+10:45 teddybär tanzt [2,5+] (siehe 07.03.2012) Schatzinsel, Berlin 10:30 Pippi Langstrumpf [5+] Astrid-Lindgren-Bühne, FEZ Berlin 17:00 Kickerturnier Club 18, Potsdam 19:00 Informationsabend für werdende Eltern St. Josefs-Krankenhaus, Potsdam ________________________________

FreitagDa 09:30+11:00 Ein ausflug ins Universum [4+] Fulldome-Projektion Urania-Planetarium, Potsdam 10:00-13:00 Erste Hilfe bei Kindernotfällen Bitte anmelden: T (0331) 711240 Geburtshaus Apfelbaum, Potsdam 10:00 Der Junge mit dem Koffer [9+] (siehe 19.03.2012) Hans-Otto-Theater, Potsdam 10:00-18:00 Märkische Bildungs messe 2012 Metropolis Halle, Potsdam 10:30 Zeit für B(r)eikost Tipps zum selber kochen, was verbirgt sich hinter Fertigbrei & Co. Bitte anmelden: T (0331) 8709333 Zeiträume, Potsdam 16:00 Spezial Requisite Rundgang über die Seitenbühne, durch den Requisitenfundus und den Werkstattraum. Komische Oper, Berlin 17:00 Kochclub Club 18, Potsdam

10:00-17:00 ostereierausstellung und ostermarkt [4+] Stadtmuseum, Berlin 12:00 Frühlingsfest und Eröffnung der Sommeralm Leckeres aus dem Kupferkessel, Nomadenspieße vom Grill, Schauspieler Edward Scheuzger spielt und erzählt 14 & 16:00 Uhr ›Peter Pan‹ und 15 & 17 ›Pinocchio‹. Volkspark, Potsdam 15:00+16:30 Kasper und der grüne Kakadu [3+] Der grüngelbe Kakadu sitzt beleidigt auf der Stange und spricht nicht mehr. Bis Kasper kommt und von seiner Urwaldreise erzählt. Da wacht der 'lahme Vogel' auf... Puppenbühne, FEZ Berlin 15:00 Biologische Vielfalt im Regenwald Biosphäre, Potsdam 15:00 Der teufel mit den drei goldenen Haaren Aufführung des Theaters Tusdoch Berlin. Wenn einer mit einer Glückshaut geboren wird, dann ist er ein Glückskind, auch wenn er arme Eltern hat. Rathaus, Kleinmachnow 15:00 Modenschau (siehe 03.03.2012) Lüttland Coffee, Potsdam 15:30 Meisterdetektiv Kalle Blomquist [5+] (siehe 15.03.2012) Astrid-Lindgren-Bühne, FEZ Berlin 15:30 wettlauf von Hase & Igel Bitte wegen begrenzter Platzzahl anmelden: T (0331) 742550 Puppenbühne Burattino, Potsdam 16:00 Kannst du pfeiffen, Johanna? [6+] (siehe 28.03.2012) Filmmuseum, Potsdam

Neueröffnung!

__________________________

SamstagDb 10:00-19:00 aktionswochenende zum Klimawandel Biosphäre, Potsdam 10:00-16:00 tag der offenen tür Essen, Trinken, Basteln für Groß und Klein, Zeit für Gespräche und Fragen. Logopäd. Praxis ›An der Moschee‹, Potsdam 10:00-16:00 Märkische Bildungs messe 2012 Metropolis Halle, Potsdam 10:00-18:00 Markt der Bewegung Räder, Reisen, Sport, Spiel und Spaß. Ausprobieren, spielen, sehen und lernen ... und immer in Bewegung. Stiftung Domäne Dahlem Landgut und Museum, Berlin

Physik zum Anfassen im Mitmachmuseum am Filmpark Ab

.

20.03

neuese! s Adre

Extavium | Marlene-Dietrich-Allee

mehr termine unter www.friedrich-zeitschrift.de Ecke Emil-Jannings-Straße | 14482 Potsdam

www.extavium.de | Tel.: 0331 - 877 36 28 Di - Fr 9 - 18 Uhr Sa - So 10 - 18 Uhr


WWW.FRIEDRICH-ZEITSCHRIFT.DE ADRESSEN •

A

11-line Charlottenstr. 119 Potsdam T (0177) 292 69 70 11-line.de 237:oxhoft Arthur-Scheunert-Allee 125 Bergholz Rehbrücke T (033200) 828 88 237oxhoft.de AbenteuerPark Potsdam Albert-Einstein-Str. 49 Potsdam T (0331) 626 47 83 abenteuerpark.de Abenteuerspielplatz Blauer Daumen In der Aue 57 / Ecke Steinstraße Potsdam T (0171) 71 95 178 abenteuerspielplatzpotsdam.de Alex Wilhelmgalerie Potsdam T (0331) 20 09 00 alexgastro.de All Sports One Zeppelinstr. 136 Potsdam T (0331) 979 199 00 relax-center-potsdam.de Archäologisches Landesmuseum Brandenburg im Paulikloster Neustädtische Heidestr. 28 Brandenburg an der Havel T (03381) 410 411 2 paulikloster.de Automodell Sport Club Potsdam e.V. (ASC) Michendorfer Chaussee 11 Potsdam T (030) 847 28 381 asc-potsdam.de Agentur für Arbeit Potsdam Horstweg 102-108 Potsdam T (01801) 555111 arbeitsagentur.de Ausbildungsverbund Teltow e.V. Oderstraße 57 Teltow T (03328) 475120 avt-ev.de Archiv e.V. Leipziger Str. 60 Potsdam T (0331) 2015133 archiv-potsdam.de Atze Musiktheater Luxemburger Str. 20 Berlin T (030) 817 991 94 atzeberlin.de

B

B-West Zeppelinstr. 146 Potsdam T (0151) 51 40 34 35 bwest.ln-media.de Backstoltz Dortustr. 59 Potsdam T (0177) 326 72 53 Bagels & Coffee Friedrich-Ebert-Str. 92 Potsdam T (0331) 887 16 12 daily-coffee.com Banzai Coffee Shop Charlottenstr. 2 Potsdam T (0331) 2011478 banzai-potsdam.de Bar Gelb Charlottenstr. 29 Potsdam T (0331) 88 71 55 75 bargelb.com

Barfuß Zeppelinstr. /Nansenstr. Potsdam T (0331) 967 86 11 Barometer Gutenbergstr. 103 Potsdam T (0331) 270 28 80 Babelsberger Filmgymnasium Großbeerenstr. 189 Potsdam T (0331) 704 55 631 babelsberger-filmgymnasium.de Belmundo Jägerstr. 40 Potsdam T (0151) 21967230 belmundo-potsdam.de BBW e.V. Zeppelinst. 152 Potsdam T (0331) 967 220 bbwev.de Berufsbildungswerk im Oberlinhaus Steinstr. 80/82/84 Potsdam T (0331) 66940 bbw-oberlinhaus-potsdam.de BIO COMPANY Potsdam Schiffbauergasse 4b Geöffnet Mo-Sa 08-20:00 BIO COMPANY Zehlendorf Teltower Damm 13 Geöffnet Mo-Sa 08-20:00 Biosphäre Potsdam Georg-Hermann-Allee 99 Potsdam T (0331) 55 07 40 biosphaere-potsdam.de Blauhaus + Bowling Heinrich-Mann-Allee 103 Potsdam T [0331) 81 00 61 blauhaus-potsdam.de Bodystreet Charlottenstr. 128 Potsdam T (0331) 64 71 08 90 bodystreet.com Bowling Center Babelsberg Großbeerenstr. 123 Potsdam T (0331) 704 63 47 bowling-babelsberg.de Brandenburger Theater Grabenstr. 14 Brandenburg T (03381) 51 10 brandenburgertheater.de Brasserie zu Gutenberg Jägerstr. 10 Potsdam T (0331) 740 368 78 brasserie-zu-gutenberg.de Bundesstiftung Baukultur T (0331)2012590 bundesstiftung-baukultur.de

C

Café Collage Mittelstr. 11 Potsdam T (0331) 88 71 53 60 Café Kieselstein Hegelallee 23 Potsdam T (0331) 60 123 77 cafe-kieselstein.de Café Guam Mittelstr. 39 Potsdam T (0331) 270 01 64 cafe-guam.de Café Heider Friedrich-Ebert-Str. 29 Potsdam T (0331) 270 55 96 cafeheider.de Café Hundertwasser Kurfürstenstr. 52 Potsdam T (0331) 201 21 63 hundertwasser-potsdam.de

Café Laila Lindenstr. 56 Potsdam T (0331) 280 73 40 Café Rothenburg Gutenbergstr. 33 Potsdam T (0331) 280 53 53 cafe-rothenburg.de Café Staudenhof Am Alten Markt 10 Potsdam T (0331) 200 82 27 staudenhof-potsdam.de Cafélounge Rückholz Sellostr. 28 Potsdam T (0331) 887 18 64 Cancello Nauener Tor/Westflügel Potsdam T (0331) 817 02 72 cancello.de Casa Martini Zeppelinstr. 164a Potsdam T (0331) 95 40 09 casa-martini.de Casa Mexicana Asta-Nielsen-Str. 2 Potsdam T (0331) 887 46 56 casa-mexicana-potsdam.de Clärchens Tanzcafe Großbeerenstr. 123 – 135 Potsdam T (0331) 280 28 00 clärchens.de Club 18 Pietschkerstr. 50 Potsdam T (0331) 60 06 02 10 jugendclub18.de Club Laguna Friedrich-Ebert-Str. 34 Potsdam T (0331) 20 05 65 00 clublaguna-potsdam.de Comédie Soleil Eisenbahnstr. 210 Werder/Havel T (03327) 54 72 35 comediesoleil.com Computerschule Potsdam Karl-Liebknecht-Str. 135 Potsdam T (0331) 58 11 270 computerschule-potsdam.de Confiserie Felicitas Gutenbergstr. 26 Potsdam T (0331) 201 24 70 confiserie-felicitas.de Cosa-Vital Lindenstr. 58 Potsdam T (0331) 27 30 822 cosa-vital.de Craddock Dortustr. 7 Potsdam T (0331) 887 16 50 craddock.de CVJM Potsdam e.V. Am Alten Markt Potsdam T (0331) 601 22 51 cvjm-potsdam.de

D

Daily Coffee Friedrich-Ebert-Str. 31 Potsdam T (0331) 201 19 79 daily-coffee.com Das Lokal Griebnitzsee R.-Breitscheid-Str. 201 Potsdam T (0331) 740 42 88

Der Hammer Am Neuen Markt 9 Potsdam T (0331) 200 68 87

Die Espressonisten Gutenbergstr. 27 Potsdam T (0331) 231 64 09 espressonisten.de Disati Kletterwald Grünheide Feldstr. 1 Grünheide (Mark) T (03362) 946 72 6 kletterwald-gruenheide.de Domäne Dahlem Königin-Luise-Str. 49 Berlin T (030) 666 300 22 domaene-dahlem.de Drachenhaus Maulbeerallee 4a Potsdam T (0331) 505 38 08 drachenhaus.de

Fischerhof Potsdam Große Fischerstr. 12 Potsdam T (0331) 29 18 48 fischerhofpotsdam.de Float Potsdam Hegelallee 53 Potsdam T (0331) 200 04 39 Freundeskreis der Musikschule Potsdam e. V. Jägerstr. 3/4 Potsdam T (0331) 289 67 60 freundeskreis-musikschule-potsdam.de Fritz & Theodor Benkertstr. 17 Potsdam T (0179) 743 612 9 Full House Schilfhof 20 Potsdam T (0331) 86 13 39 happyhour-potsdam.de FunFor4 Beachvolleyball Georg-Hermann-Allee Potsdam T (0176) 76 15 80 80 funfor4.de

E

EI Puerto Hafen / Lange Brücke Potsdam T (0331) 275 92 25 elpuerto.de Eismanufaktur Brandenburger Str. 67 Potsdam T (0331) 702 04 98 eismanufaktur-berlin.de El Dorado Templin Am Röddelinsee 1 Templin T (03987) 208 43 18 eldorado-templin.de Energie und Wasser Potsdam GmbH Steinstr. 101 Potsdam Service: T (0331) 661 30 00 Extavium Potsdam Wetzlarer Str. 46 Potsdam T (0331) 746 10 60 extavium.de EDEKA Markt Franeck Rudolf-Breitscheidtstr. 193 Potsdam Babelsberg Geöffnet Mo-Sa 8-20:00

G

Gelateria Brandenburger Str. 70 Potsdam T (0331) 297 48 29 gelateria-potsdam.de Gleis 6 Karl-Liebknecht-Str. 4 Potsdam T (0331) 748 24 30 gleis-6.de Geburtshaus Apfelbaum Tuchmacherstr. 17 Potsdam T (0331) 711240 geburtshaus-apfelbaum.de Grundschule „Am Priesterweg“ Oskar-Meßter-Str. 4-6 Potsdam T (0331) 2897500 grundschule-am-priesterweg.de Gutenberg100 Kurfürstenstr. 52 Potsdam T (0179) 660 83 43 gutenberg100.de

F

Familienzentrum Bisamkiez 26 Potsdam T (0331) 81 71 263 diakonie-potsdam.de FH Potsdam T (0331) 530 00 fh-potsdam.de Fidele Wattstr. 4 Potsdam T (0331) 704 87 44 ristorante-fidele.de FEZ Berlin Straße zum FEZ 2 Berlin T (030) 53071-0 fez-berlin.de Filmcafé Breite Str. 1 Potsdam T (0331) 201 99 96 filmcafe-potsdam.de Filmmuseum Breite Str./Marstall Potsdam T (0331) 271 81 10 filmmuseum-potsdam.de Filmpark Babelsberg August-Bebel-Str. 26 – 53 Potsdam T (0331) 721 27 50 filmpark-babelsberg.de Frucht-Erlebnis-Garten Fercher Straße 60 Werder/OT Petzow T (03327) 469 10 sandokan.de Finkid Store Potsdam Gutenbergstr. 19 Potsdam T(0331) 273 404 5 finkid-potsdam.de

H

I

Hafthorn Friedrich-Ebert-Str. 90 Potsdam T (0331) 280 08 20 hafthorn.de Happy End Wetzlarer Str. 1 Potsdam T (0331) 50 20 60 the-happy-end.de Haus der Brandenburg.Preußischen Geschichte (HBPG) Kutschstall Neuer Markt Potsdam T (0331) 620 85 50 hbpg.de Haus der Generationen und Kulturen Milanhorst 9 Potsdam T (0331) 550 41 69 milanhorst-potsdam.de Haus der Natur Lindenstr. 34 Potsdam T (0331) 20 15 50 hausdernatur-potsdam.de HFF Potsdam Marlene-Dietrich-Allee 11 Potsdam T (0331) 62 02 - 0 hff-potsdam.de IHK Potsdam Breite Straße 2 a - c

80

J

Potsdam T (0331) 278 60 potsdam.ihk24.de il Teatro Schiffbauergasse 12 Potsdam T (0331) 200 972 91 Jakobs-Hof Beelitz Kähnsdorfer Weg 1a Beelitz T (033204) 627 21 jakobs-spargel.de Jagdschloss Stern Wagnerstr. 53 a Potsdam T (0331) 801 054 64 jagdschloss-stern.de Japanischer Bonsaigarten Ferch Fercher Str. 61 Schwielowsee/Ferch T (033209) 721 61 bonsai-haus.de Jérô Friedrich-Ebert-Str. 88 Potsdam T (0331) 817 133 61 John Barnett Schiffsrestaurant Schiffbauergasse 12a Potsdam T (0331) 201 20 99 john-barnett.de JuliAugust Deli Bistro Weinbergstr. 8 Potsdam T (0331) 588 02 58 juli-august.de Jugendclub ALPHA Schilfhof 28 Potsdam T (0331) 817 19 10 jugendclub-alpha.de j.w.d. Offenes Jugendhaus Stahnsdorfer Str. 76 – 78 Potsdam T (0331) 74 79 70 lindenpark.de

K

Kaiser´s Brandenburgerstr. 30 - 31 Potsdam Geöffnet Mo-Sa 7-22:00 Kaiser´s Rudolf-Breitscheidtstr. 29 Potsdam Geöffnet Mo-Sa 7-22:00 Kaiser´s Wilhelmplatz 5 Berlin - Wannsee Kaiser´s Clayallee 336 Berlin - Zehlendorf Kaiser´s Wannseestr./An der Schleuse Stahnsdorf Kabarett Obelisk Charlottenstr. 31 Potsdam T (0331) 29 10 69 kabarett-potsdam.de Kangaroo Island Kurfürstenstr. 34 Potsdam T (0331) 870 97 87 Kimages Coaching- und Seminar-Zentrum (CSZ) Benkertstr. 4 Potsdam T (0331) 201 59 67 kimages.de Kinderoase Teltow Bahnstr. 2 Teltow T (03328) 30 98 11 kinderoase.de Kindermusiktheater Buntspecht e.V. Wattstr. 24 Potsdam T (0331) 817 193 4 kmt-buntspecht.de


81

ADRESSEN WWW.FRIEDRICH-ZEITSCHRIFT.DE

Kleine Bühne im Volkshaus Potsdamer Str. 42 Michendorf T (03320) 52 681 88 kleinebühneimvolkshaus.de Klinikum Ernst v. Bergmann Charlottenstr. 72 Potsdam klinikumevb.de Klub Innenstadt Friedrich- Engels-Str. 22 Potsdam T (0331)23169062 lindenpark.de Konsum R.-Breitscheid-Str. 51 Potsdam T (0331) 743 70 80 daskonsum.de Koschuweit im Kabarett Charlottenstr. 31 Potsdam T (0331) 29 10 69 koschuweit.de Krongut Bornstedt Ribbeckstr. 6/7 Potsdam T (0331) 55 06 50 krongut-bornstedt.de Kulturhaus Babelsberg Karl-Liebknecht-Str. 135 Potsdam T (0331) 704 92 62 kulturhausbabelsberg.de Kulturinsel Einsiedel Kulturinsel Einsiedel 1 Neißeaue OT Zentendorf T (035891) 491 0 kulturinsel.de Kulturscheune Marquardt Fahrländer Str. 1c Potsdam T (033208) 221 87 kulturscheune-marquardt.de Kulturzentrum Kuze Hermann-Elflein-Str. 10 Potsdam T (0331) 647 10 14 kuze-potsdam.de Kunstgriff.23 Carl von Ossietzky Str. 23 Potsdam T (0331) 505 37 35 kunstgriff23.de Kunstwerk Hermann-Elflein-Str. 10 Potsdam T (0331) 647 10 20 okev.de

Lindenpark Stahnsdorfer Str. 76 – 78 Potsdam T (0331) 74 79 70 lindenpark.de Lorado Lounge R.-Breitscheid-Str. 63 Potsdam T (0331) 704 82 00 Lüttland Coffee Lindenstr. 20/Lindenhof Potsdam T (0331) 647 41 01 luettland-coffee.de

M

L

La Bouteille Bio Weine Karl-Liebknecht-Str. 111b Potsdam T (0331) 37 97 28 68 la-bouteille.de La Copa Karl-Liebknecht-Str. 126 Potsdam T (0331) 73 04 27 22 la-copa.de La Leander Benkertstr. 1 Potsdam T (0331) 506 82 04 leander-potsdam.de La Madeleine Lindenstr. 9 Potsdam T (0331) 270 54 00 creperie-potsdam.de Le Manège Am Neuen Markt 9 Potsdam T (0331) 200 68 87 potsdam-kultur.de Lewy Weinbistro Dortustr. 17 Potsdam T (0331) 200 88 02 lewy-potsdam.de Lindencafé R.-Breitscheid-Str. 47/48 Potsdam T (0331) 74 00 08 84 redo-lindencafe.de

Massimo 18 Mittelstr. 18 Potsdam T (0331) 270 49 69 Märkisches Museum Am Köllnischen Park 5 Berlin T (030) 24 002 162 stadtmuseum.de MAZ-Ticketeria SternCenter Potsdam T (0331) 626 14 60 maerkischeallgemeine.de Mea Culpa Dortustr. 1 Potsdam T (0331) 201 17 80 Medienschule Babelsberg Großbeerenstr. 187 Potsdam T (0331) 600 94 99 medienschule-babelsberg.de Medienwerkstatt Schilfhof 28a Potsdam T (0331) 81 01 40 medienwerkstatt-potsdam.de Mövenpick Restaurant Zur Historischen Mühle 2 Potsdam T (0331) 28 14 93 restaurants.moevenpick.com Museumsdorf Düppel Clauertstraße 11 Berlin T (030) 802 66 71 dueppel.de

N

Nachtleben Schopenhauer Str. 27 Potsdam T (0331) 979 12 42 nachtleben-potsdam.com Naturkundemuseum Breite Str. 13 Potsdam T (0331) 289 67 07 naturkundemuseumpotsdam.de Naturerlebnishof Uferloos Deichweg 9 Letschin OT Kienitz T (033478) 3 89 76 uferloos.de Nikolaisaal Potsdam Wilhelm-Staab-Str. 10/11 Potsdam T (0331) 288 88 28 nikolaisaal.de Nikolaikirche Potsdam Am Alten Markt Potsdam T (0331) 270 86 02 nikolai-potsdam.de Neues Palais Park Sanssouci Potsdam T (0331) 969 42 55 Nil Studentenklub Am Neuen Palais 10 Potsdam planet-nil.de

O

Ökowerk Berlin Teufelsseechaussee 22–24 Berlin T (030) 300 00 50 oekowerk.de

On The Rocks Lindenstr. 3 Potsdam T (0331) 620 42 55 ontherocks-potsdam.de OSC Potsdam e.V. Am Luftschiffhafen 2 Potsdam T (0331) 550 62 17 zeppelin-team.de

P

Palazzo Templare Zeppelinstr. 136 Potsdam T (0331) 909 88 13 Petite Pauline Nauener Tor Potsdam T (0331) 270 16 90 petite-pauline.de Pfeffer & Salz Brandenburger Str. 46 Potsdam T (0331) 200 27 77 pfefferundsalz-potsdam.de Pflanzen-Kölle Ruhlsdorfer Str./Asternstr. 2 Teltow T (0 33 28) 344 - 0 PNN-Shop Brandenburger Str. 49–52 Potsdam T (0331) 601 23 17 pnn.de Prinz Eisenherz August-Bebel-Str. 26 – 53 Potsdam T (0331) 721 27 17 prinz-eisenherz.info Pub-à-la-Pub Breite Str. 1 Potsdam T (0331) 24 07 26 pub-a-la-pub.de Puppenbühne Burratino Rosenstr. 35 Potsdam T (0331) 74 25 50

Q

Q-Hof Lennéstr. 37 Potsdam Quendel Sellostr. 15a Potsdam T (0331) 24 36 10 37 Quo Vadis Friedrich-Ebert-Str. 20 Potsdam T (0331) 271 22 34 quo-vadis-potsdam.de

R

Restaurant Waage Am Neuen Markt 12 Potsdam T (0331) 817 06 74 restaurant-waage.de REWE Breite Str. 27 14471 Potsdam Geöffnet Mo-Sa 8-20:00 REWE Ludwig-Boltzmann-Str. 8 14469 Potsdam Mo-Sa 7-20:00, Fr 7-21:00 REWE Roseggerstraße 14471 Potsdam Geöffnet Mo-Sa 8-20:00 REWE An der Alten Zauche 45 14478 Potsdam Geöffnet Mo-Sa 7-23:00 REWE Johannes-Kepler-Platz 5 14480 Potsdam Geöffnet Mo-Sa 7-22:00 REWE Arthur-Scheunert-Allee 71, Nuthetal Geöffnet Mo-Sa 7-22:00 REWE Neuendorfer Straße 73, Brandenburg an der Havel REWE Neustädtischer Markt 3, Brandenburg an der Havel

S

Sandbar Breite Str. 24 Potsdam T (0331) 201 47 08 sandbar-potsdam.de Schatzinsel Potsdam Musical-Akademie für Kinder Charlottenstr. 31 Potsdam T (0331) 505 73 91 schatzinsel-potsdam.de Stummfilmbar Berliner Str. 148 14467 Potsdam

Fabrik T (0331) 280 03 14 fabrikpotsdam.de Hans Otto Theater T (0331) 981 18 hansottotheater.de Kulturgewinn T (0331)620 79 44 iq-kulturgewinn.de Kunstraum Potsdam T (0331)271 56 30 kunstraumpotsdam.de Lag Soziokultur Brandenburg e.V. T (0331)280 58 37 soziokultur-brandenburg.de Landesverband der Musikschulen Brandenburg e.V. T (0331)2016 470 lvdm.de Landesverband Freier Theater Brandenburg e.V. T (0331)280 52 07 freie-theater-brandenburg.de Museum Fluxus+ T (0331) 601 08 90 fluxus-plus.de Oxymoron Tanzstudio T (0331) 271 56 32 oxymorondance.de PrimaDonna Kultur und Bildung – Autonomes Frauenzentrum Potsdam T (0331) 967 93 29 primadonna-potsdam.de Reithalle A T (0331) 981 15 00 hansottotheater.de Studiohaus T (0331) 626 46 76 potsdam-tanzt.de T-Werk T (0331) 71 91 39 t-werk.de Trollwerk Art e.V. T (0331) 620 02 70 art.trollwerk.de Waschhaus T (0331) 27 15 60 waschhaus.de Schloss Rheinsberg Mühlenstr. 1 Rheinsberg T (033931) 7260 spsg.de Schloss Charlottenburg Spandauer Damm 20-24 Berlin T (0331) 96 94-200 spsg.de Schloss Paretz Parkring 1 Ketzin T (033233) 736 11 spsg.de Sister‘s Café Lindenstr. 2 Potsdam T (0331) 730 52 32 sisters-cafe.de Slim Food Friedrich-Ebert-Str. 92 Potsdam T (0331) 887 16 13 slimfoodpotsdam.de

Speckers Landhaus Jägerallee 13 Potsdam T (0331) 280 43 11 speckers.de Spielbank Potsdam Schloßstraße 14 Potsdam T (0331) 290 93 00 bbsb.de Sporthalle HeinrichMann-Allee Heinrich-Mann-Allee 103 Potsdam Storchenhof Paretz Werderdammstr. 12 Paretz T (033233) 737 10 storchenhof-paretz.de Studio Gosha Dortustr. 55 (Remise) Potsdam T (0331) 273 23 83 studiogosha.com Sterncenter Potsdam Nuthestraße Potsdam T (0331) 64 95 20 stern-center-potsdam.de Sushi Asia Bar R.-Breitscheid-Str. 33 Potsdam T (0331) 201 78 78 sushi.info-potsdam.de

T

W

Thalia Programm Kino R.-Breitscheid-Str. 50 Potsdam T (0331) 743 70 30 thalia-potsdam.de Theaterkasse Potsdam Babelsbergerstr. 16 Potsdam T (0331) 20 05 63 71 Technologie- und Gründerzentrum Brandenburg an der Havel GmbH Friedrich-Franz-Str. 19 Brandenburg an der Havel T (03381) 38 10 01 tgz-brb.de Theaterschiff Potsdam e.V. Karl-Liebknecht-Str. 135 Potsdam T (0331) 97 23 02 theaterschiff-potsdam.com Treffpunkt Freizeit Am Neuen Garten 64 Potsdam T (0331) 505 86 00 treffpunktfreizeit.de Tyrus Charlottenstr. 30 Potsdam T (0331) 200 87 00

U

UCI-Kinowelt Babelsberger Str. 10 Potsdam T (0331) 233 72 33 uci-kinowelt.de Unicat Karl-Liebknecht-Str. 26 Potsdam T (0331) 748 21 48 pension-unicat.de Universität Potsdam Am Neuen Palais 10 Potsdam T (0331) 977-0 uni-potsdam.de Urania-Verein/Planetarium Gutenbergstr. 71/72 Potsdam T (0331) 29 36 83 urania-potsdam.de

V

Van Gogh Kurfürstenstr. 1 Potsdam T (0331) 200 45 68 pianobar-vangogh.de

Vhs Potsdam Dortustr. 37 Potsdam T (0331) 289-4566 potsdam-vhs.de Viktoriagarten Geschwister-Scholl-Str. 10 Potsdam T (0331) 967 86 450 Villa Apostoli Sellostr. 19 Potsdam T (0331) 967 85 74 Villa Quandt Große Weinmeisterstr. 46/47 Potsdam Villa von Haacke Hegelallee/Jägerallee Potsdam T (0331) 270 19 91 villa-haacke.de ViP Verkehrsbetrieb Potsdam GmbH Fritz-Zubeil-Str. 96 Potsdam Zentrales Info-Telefon: (0331) 661 42 75 vip-potsdam.de Volkspark Potsdam Georg-Hermann-Allee 101 Potsdam T (0331) 620 67 77 volkspark-potsdam.de Waschbar Geschwister-Scholl-Str. 82 Potsdam T (0331) 967 87 16 waschbar-pdm.de Walhalla Dortustr. 5 Potsdam T (0331) 748 16 79 walhalla-potsdam.de Wiener Luisenplatz 4 Potsdam T (0331) 60 14 99 04 wiener-potsdam.de

Y

Yoga im Zentrum Hegelallee 53 Potsdam T (0331) 273 014 4 yogazentrum-potsdam.de Yogawelt Babelsberg Karl-Liebknecht-Str. 119 Potsdam T (0331) 71 98 49 yogawelt.de Yogayama Hermann-Elflein-Str. 18 A Potsdam T (0331) 730 54 55 yogayama.de

Z

Zeiträume Potsdam Persiusstr. 11 Potsdam T (0331) 877 97 09 zeitraeume-potsdam.de Zentrum für Chinesische Heil- und Kampfkünste Hegelallee 53 Potsdam T (0174) 309 28 21 oder (0173) 206 81 11 tao-zentrum.net Zimtzickentreff H.-Marchwitza-Ring 55 Potsdam T (0331) 270 03 66 frauenzentrum-potsdam.de Zuse Institut Berlin (ZIB) Takustraße 7 Berlin T (030) 841850 zib.de Zweigbibliothek Am Stern Am Stern 1 Potsdam T (0331) 289 66 00 bibliothek.potsdam.de


ri

w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de p ots pou R • R i

82

r u o

p s t

Po

Alle Jahre wieder versuchen Elternverbände, den Osterhasen zu einer Schreckensgestalt zu stilisieren, um ihn ebenso wie auch den Weihnachtsmann als erzieherisches Druckmittel instrumentalisieren zu können. Als 1995 der Reichstag verhüllt wurde, war nicht im geringsten absehbar, dass diese Aktion der Verpackungskunst in der Vorgartengestaltung hiesiger Eigenheimbesitzer nachhaltig zum Durchbruch verhelfen könnte.

BILDRÄTSEL !

EIN BILD SAGT NICHT MEHR A

Im W letzt D EGE en B im ie Au FÜ ildrä näc flös HR tsel hst ung EN wa en He des B NA r das ft! C Bis ildrät H Rgeflüg dah sels OM elte in die « Wo - f ser ges rt roh A uch »A es usga t. LL Rä be E tsel fin n! den Sie

LS VIER WORTE


TIG S U L T I M S S SCHLU

DER DOPPELKOPF-ADLER von Loti Kioske

Warum guckt der Dicke so? Was hat er? Sehe ich aus wie jemand, der hier gleich die Kalaschnikow ziehen will, um seine Probleme ein für alle mal loszuwerden? Dieser Endfünfziger mit der Honeckerpelzmütze hat in mir seinen Feind erkannt! Die befehlshabenden Genossen bei der Nationalen Volksarmee musterten einen oft so. Seid wachsam – das ist die Fratze des Klassenfeindes! Ich befinde mich im Eingangsbereich bei ›Kaiser's‹. Es ist Samstagmittag. An der Kasse staut sich eine Schlange. Ich flaniere den Wartenden entgegen. Auch die Öko-Mutti, die hinter dem Honeckernachfolger steht – die ihr Baby mit Batiktüchern an den Leib geklebt hat - fixiert mich. Ihre vorwurfsvollen Augen erinnern mich an meine Horterzieherin aus dem zweiten Schuljahr. Politisch korrekt zieht sie ihre Mundwinkel nach unten. »Mit allen klappt's – nur mit dir nicht«, höre ich sie denken. Um ein Haar hätte ich mir eine Bananenkiste geschnappt, mich an den Packtisch gesetzt und 'ne halbe Stunde geschämt. Draußen in der Fußgängerzone treiben sich Umweltschutzwerber vom ›BUND‹ herum. Sie verhaften einen Passanten nach dem anderen. Eines dieser Mädchen, die sich alle gebärden, als würden sie die Kurvenlage beim Gleitflug üben, nimmt Kurs auf mich. Sie dreht aber sofort wieder ab, nachdem sie mich zwei Sekunden lang abgescannt hat. Nicht mal die will mich! Im nahegelegenen Russenladen will ich mir eine Portion Borschtsch holen. Zwei nerzumhüllte Alt-Models, welche durch die Gänge wandeln, machen einen großen Bogen und starren mich an, als ob auf dem Roten Platz gerade eine Wasserstoffbombe explodiert wäre. Heute scheinen sich alle einig zu sein. Okay, es gibt Tage, da läuft man auf der Schattenseite. Auf dem Nachhauseweg kommt mir ein Schwarzafrikaner entgegen. Er lächelt. Endlich mal einer. »Mire dita!« ruft er fröhlich im Vorbeischlendern. Ich stoppe. Moment. Das kenne ich doch. Ich drehe mich um. Er winkt im Weitergehen: »Sprichst du die Sprache?« Ich bin baff. Der hat mir eben einen »Guten Tag« gewünscht. Jetzt klingelt's. Es ist meine neue rote Mütze! Auf ihrer Vorderseite prangt ein doppelköpfiger schwarzer Adler – das albanische Wappentier. Und unter seinen Krallen steht: »ALBANIA«. Huh – is klar, da spürt das geduckte Mitglied der urbanen Gemeinschaft Lebensgefahr. Vorsicht! Ein Hütchenspieler, Messerstecher, Zuhälter, Drogenhändler. Der soll zurück auf die Reeperbahn oder ab in den Kosovo – soll dort seine Geschäfte weiterführen! Meine Mütze – ein Mitbringsel aus Tirana. Dort interessiert es niemanden, was man auf dem Kopfe trägt … sondern höchstens, was man in der Tasche hat ...

Loti Kioske wurde 1966 in der Oberlausitz geboren und ist seit 2010 in Potsdam als freier Handelsvertreter tätig. Er gewährt in seinem jüngst erschienenen Buch ›ALARMSTUFE WEISS‹ Einblicke in ein Leben, das zum Glück nicht jeder führt und lässt den Außenstehenden irgendwo zwischen Lachen und Heulen, Schadenfreude und Bestürzung allein zurück. Loti Kioske las auf der Leipziger Buchmesse 2011 aus seinem Werk. ›ALARMSTUFE WEISS‹ Verlag Neue Literatur, 100 Seiten, € 9.90

IMPRESSUM

RRI«. ‚ s mit »POTSPOUn dieser r se a e Das w n Sie beim L hatten Und wen halb so viel Spaß ellung, st r n u e n samm so viel Seite ei der Zu wie wir b en wir doppelt Sinne: dann hatt Sie! In diesem Monat! Spaß wiedersehen nächsten Auf Wie

Herausgeber FZBB Media UG (haftungsbeschränkt)

Porst, Rike Rathjens, Friedrich Reip, Lars Riewe,

lich. Der Abdruck öffentlicher Veranstaltungen bei

Friedrich-Ebert-Straße 92 | 14467 Potsdam | Telefon:

Katrin Schmidt, Isabel Schoelen, Maja Starke, Anne

Bekanntgabe bis zum Redaktionsschluss ist kosten-

0331.2000 659 | Fax: 0331.2000 660 | www. friedrich-

Timm, Kristina Tschesch, Iris Walter, Patrick Weber

los, aber ohne Gewähr. Namentlich gekennzeichnete

zeitschrift.de | E-Mail: info@friedrich-zeitschrift.de

Bildnachweis Die Fotos wurden freundlicherweise

Artikel geben die Meinung der Autoren wieder, nicht

Handelsregister: Amtsgericht Potsdam HRB 23109 P

von den beteiligten Institutionen zur Verfügung ge-

aber zwangsläufig die der Redaktion. Nachdruck von

Geschäftsführerin Sara Pawlazyk (V.i.S.d.P.)

stellt. Alle Fotos ohne nähere Angaben sind von der

redaktionellen Beiträgen sowie Bildern ist nur mit

Mitarbeit Kai-Britt Albrecht, Christian Barth, Peter

Redaktion erstellte Fotos oder zur Verfügung gestellte

ausdrücklicher Genehmigung des Verlags möglich.

Degener, Kathleen Frank, Sebastian Frank, Lukas

Pressefotos. Druck Möller Druck und Verlag GmbH,

Wir übernehmen keine Haftung für unverlangt ein-

Friedrich, Katrin Geller, Patrick Großmann, Linda

Ahrensfelde Rechtliche Hinweise Vom Verlag gestal-

gesandtes Material. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Haseloff, Anna Jakisch, Stefan Kahlau, Andrea

tete Anzeigen unterliegen dem Urheberrechtsschutz

Bei allen Verlosungen ist der Rechtsweg ausgeschlos-

Karau, Cynthia Karau, Gordon Karau, Marcel Kirf,

und dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung

sen! Eine Auszahlung der Gewinne ist nicht möglich.

Vera Krellmann, Elisabeth Mandl, Marc Lehnhardt,

des Verlages weiterverwendet werden. Für den Inhalt

Stefanie Müller, Kristin Pilz, Janusch Pöter, Klaus

der Anzeigen zeichnen die Auftraggeber verantwort-


Der neue Formentor Boatschuh. Mit Gripstick™ Rubber und quad-cut Profilgummisohlen. Für besondere Rutschfestigkeit auf nassen Oberflächen. Ob Sie segeln oder schwimmen gehen, entscheiden Sie. Besuchen Sie timberland.com Technische Sponsoren des spanischen Olympia-Segelteams.

Timberland,

, Gripstick und Nature Needs Heroes sind eingetragene Marken von Timberland LLC oder Partnern. © 2012 Timberland LLC. Alle Rechte vorbehalten.

So geht Man(n) nicht plÖtzlich Über Bord.

Timberland Store · Brandenburger Straße 7 · 14467 Potsdam

friedrich Zeitschrift für BerlinBrandenburg März 2012  

friedrich Zeitschrift für BerlinBrandenburg März 2012