Page 1

MONATLICH & KOSTENLOSt"/;&*(&/)05-*/& 0331.2000 659 t888'3*&%3*$);&*54$)3*'5%&t01.2012 t 03+")3("/(

ZEITSCHRIFT FÜR BERLINBRANDENBURG

ZUM GEBURTSTAG KATHARINA & ANNA THALBACH ALS FRIEDRICH II. HEUTE EIN KÖNIG WOHLFÜHLEN IM WINTER

Ab OSSEM MIT GRSTALTUNGSVERAN ER D KALEN REGION E FÜR DI


g Ru sswoRt

Liebe Leserinnen und Leser, Potsdam ist ein Gesamtkunstwerk architektonischer und gärtnerischer Vielfalt. Die prominenteste Sehenswürdigkeit ist das Schloss Sanssouci, die Sommerresidenz Friedrichs des Großen, dessen 300. Geburtstag im Jahr 2012 mit einem großen Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramm in Potsdam feiert wird. Freuen dürfen Sie sich beispielsweise auf das ›Fest für Friedrich‹ oder auf die Ausstellungen ›Der falsche Fritz – Friedrich II. im Film‹ im Filmmuseum Potsdam, ›König & Kartoffel. Friedrich der Große und die preußische »tartuffoli«‹ im haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte und auf die Sonderausstellung des Potsdam museums – Forum für Kunst und Geschichte ›Friedrich und Potsdam. Die erfindung (s)einer Stadt‹. Besonderes highlight ist die Ausstellung ›Friederisiko‹ der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten im neuen Palais. Aber auch Freunde der musik kommen auf ihre Kosten. Potsdam ist Austragungsort der bundesweiten Zentralveranstaltung des uneSCO-tages und lädt zu einem Festkonzert in den nikolaisaal ein. Die renommierten musikfestspiele Potsdam Sanssouci stehen unter dem motto ›rührt euch – Friedrich der Große, die musik und europa‹. Gute unterhaltung versprechen zudem ein Friedrich-musical, ein barockes reitspektakel sowie zahlreiche weitere Programmangebote, zu denen ich Sie ganz herzlich einlade. Ihr

Jann Jakobs Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Potsdam

www.kulturland-brandenburg.de


w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de  FR EI DR IC H 300 •

4

Hoch soll er leben – dreihundertMal Hoch! der sehr sehr sehr sehr alte fritz hat geburtstag 300 Jahre wäre er am 24. Januar geworden: Friedrich der Große, genannt »Der Alte Fritz«. Was liegt da also näher, als das neue Themenjahr unter dem Motto »Friedrich 300« auszurufen. Diverse Akteure – allen voran die ›Stiftung Preußische Schlösser und Gärten‹, die Stadt Potsdam und der ›Kulturland Brandenburg e.V.‹ – nehmen das Jubiläum zum Anlass, um über den bedeutendsten preußischen König neu zu reflektieren. Neben vielen großen Events gibt es auch jede Menge Lesungen, Vorträge, Konzerte, Führungen, Feste und anderes mehr. Alle Veranstaltungstermine sind im Internet unter www.friedrich300.eu zu finden. Natürlich werden wir von friedrich die Feierlichkeiten zu Ehren unseres Namensvetters das Jahr hindurch begleiten und monatlich über die verschiedenen Veranstaltungen und die vielen Facetten des »Alten Fritz’« berichten – ganz nach der Devise: »Der König ist tot! Es lebe die Zeitschrift!«

Mutter und Tochter Thalbach in den Hosen Friedrichs II. Das Dokudrama ›Friedrich – Ein deutscher König‹ im Fernsehen und auf DVD Sie kennt fast jeden Winkel in Sanssouci und studierte schon als 13-Jährige den Briefwechsel Friedrichs II. mit Voltaire. In dem hochwertigen Dokudrama ›Friedrich – Ein deutscher König‹, das anlässlich des 300. Geburtstages Friedrichs des Großen am 7. Januar um 20.15 Uhr auf ARTE sowie am 16. Januar um 22.45 Uhr im Ersten ausgestrahlt wird, spielt Katharina Thalbach den gramgebeugten und verbitterten »Alten Fritz«. Für Anna Thalbach ist die Rolle des Kronprinzen und jungen Königs an der Seite ihrer Mutter »das Schönste, was ich jemals spielen durfte«. In dem 90-minütigen Fernsehspiel unter der Regie von Jan Peter werden besonders die Brüche und Kontraste in Leben und Wesen Friedrichs II. hervorgehoben. Experten wie Hartmut Dorgerloh, Generaldirektor der ›Stiftung Preußische Schlösser und Gärten (SPSG)‹, ordnen das Geschehen ein. Die Fach-

beratung lag bei Jürgen Luh, dem FriedrichExperten bei der ›SPSG‹. Veröffentlicht von ›Edel:Motion‹ und der ›rbb media GmbH‹ ist die herausragende TVProduktion ab 6. Januar auch als DVD im Handel erhältlich. www.daserste.de/friedrich

›Happy Birthday, Friedrich!‹ Öffentliches Fest zum 300. Geburtstag von Friedrich II. Am 24. Januar, exakt an dem Tag, an dem Friedrich II. zum 300. Mal Geburtstag hätte, lädt der Verein ›Kulturland Brandenburg‹ zusammen mit Kooperationspartnern ein, dieses Ereignis unter dem Motto »Unterwegs im Licht« zu feiern. Im Zentrum des öffentlichen Festes stehen nicht Perücken und Schlösser, sondern Vielfalt und Toleranz. Getreu dem Ausspruch Friedrichs, dass jeder »nach seiner Façon selig werden« solle. Nach dem feierlichen Auftakt im ›Nikolaisaal‹ um 19 Uhr gibt es ab 20 Uhr launig-kritische Worte zum Musenfreund und Kriegsherrn, Musik von Barock bis Oriental House, historische Filme, Ausstellungseröffnungen und vieles mehr im ›Nikolaisaal‹, im ›Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte‹ und im ›Filmmuseum‹ zu erleben. Der Eintritt ist frei. Für die Auftaktveranstaltung wird allerdings aufgrund begrenzter Platzkapazitäten um Voranmeldung unter der Email-Adresse service@nikolaisaal.de oder in der Ticketgalerie (Wilhelm-Staab-Str. 10/11) gebeten. www.kulturland-brandenburg.de www.nikolaisaal-potsdam.de www.filmmuseum-potsdam.de www.hbpg.de

›Der falsche Fritz‹ Ausstellung im ›Filmmuseum Potsdam‹ beschäftigt sich mit Friedrich im Film Über 40 Kino- und Fernsehfilme setzten sich seit 1910 mit Friedrich II. auseinander. Für den Schauspieler Otto Gebühr wurde die

mehr unter www.friedrich300.eu

Verkörperung des »Alten Fritzen« zur Rolle seines Lebens. In fünfzehn Filmen stellte er den preußischen König dar. Die Folge war, dass Zuschauer ihn auf der Straße mit »Eure Majestät« ansprachen. Das ›Filmmuseum Potsdam‹ zeigt nun vom 25. Januar bis zum 3. März die Ausstellung ›Der falsche Fritz. Friedrich II. im Film‹. In vier Kapiteln wird dargestellt, wie Preußen-Filme Mythen mitkonstruierten, dem Kommerz verpflichtet oder Teil der NS-Propaganda waren. Und natürlich wird Bezug genommen auf die Lebensläufe Otto Gebührs und anderer Darsteller Friedrichs. Zur Ausstellung erscheint der von Annette Dorgerloh und Marcus Becker herausgegebener Begleitband ›Preußen aus Celluloid – Friedrich II. im Film‹ sowie die DVD ›Friedrich II. und der Film‹, die eine Auswahl an Friedrich-Filmen von 1910 bis 1962 bietet. Zudem erwartet das Publikum ein umfangreiches Begleitprogramm. www.filmmuseum-potsdam.de

Otto Gebühr in seiner

Paraderolle


)ULHGULFK EI N deutscher KÖN IG

Das T V-Highlight zum 300. Geburtstag von Friedrich dem Großen jetzt auf DVD! Dieses hochwertig produzierte, 90-minütige Doku-Drama zeigt in markanten Schlüsselszenen die wesentlichen Lebensstationen des Preußenherrschers. Katharina Thalbach spielt den „Alten Fritz“, Anna Thalbach den Kronprinzen und jungen König.

foto P. Schramm

VoM HoHen ross die wiederAuffÜhruNG deS reiTSPeKTAKeLS ›Le cArrOuSeL de SANSSOuci‹

Ebenfalls auf DVD erhältlich

a

ls Friedrich der Große einst im Sommer 1750 anlässlich eines Besuchs seiner Schwester Wilhelmine, der markgräfin von Bayreuth, zu einer reihe von höfischen Festlichkeiten in seine residenzen nach Berlin und Potsdam einlud, plante er ein besonders festliches Kulturereignis, um sie zu empfangen: Das Pferdekarussell ›Le Carrousel de Sanssouci‹. Dies war damals die Königsdisziplin unter den höfischen Festlichkeiten, denn sie vereinte musikalisch begleitete reitkunst mit tänzerischen und artistischen Darbietungen und glänzte durch prächtig ausgestaltete Kostüme. So marschierten im August 1750 mehr als 200 Darsteller in die mit 30 000 Lampions erleuchtete Arena vor dem Berliner Stadtschloss, im Lustgarten des Königs. Anlässlich des 300. Geburtstages von Friedrich II. erweckt Potsdam nun dieses Spektakel auf dem Areal vor dem neuen Palais im Park Sanssouci erneut zum Leben. An insgesamt vier Sommerabenden im Juli haben etwa 1200 Gäste die möglichkeit, sich in der eigens für das Pferdekarussell vor dem neuen Palais errichteten reitarena von der Pracht und herrlichkeit der klassisch-barocken reiter und von deren aufwendiger Ausstattung verzaubern zu lassen. ›Le Carrousel de Sanssouci‹ wird präsentiert von den ›höfischen Festspielen Potsdam‹, in Zusammenarbeit mit der ›Fürstlichen hofreitschule Bückeburg‹ und mit unterstützung der ›Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin – Brandenburg‹ organisiert und ist Bestandteil des offiziellen rahmenprogramms der Ausstellung ›Friederisiko – Friedrich der Große‹, die vom 28. April bis 28. Oktober im neuen Palais in Potsdam zu besichtigen sein wird. Da alle Kostüme aufwändig nach Original-entwürfen von Friedrich II. gefertigt werden, suchen die Veranstalter noch nach freiwilligen Paten für jedes einzelne Gewand. Online können dafür ganz verschiedene unterstützer-Pakete geschnürt werden. Als kleines Dankeschön erhält man einblicke in die Probenarbeit und exklusive Stallbesuche. Der ticketvorverkauf für das reitspektakel vom 19. bis 22. Juli hat bereits begonnen. [Anna Jakisch] www.carrousel-de-sanssouci.de

Preußen – Chronik eines deutschen Staates

Erhältlich im Handel und unter www.rbb-online-shop.de

SonntagAb 15:00 Neujahrskonzert der rheinsberger hofkapelle 2012 musik aus der Zeit Friedrichs II. Schlosstheater Rheinsberg ________________________________

DonnerstagAf 18:00 Preview: friedrich – ein deutscher König Filmmuseum Potsdam 18:00 denkMahl… mit friedrich dem Großen ein menü mit geistreichen, musikalischen und kulinarischen Zutaten Prof. Dr. Frank Göse: ›Von insolventen Adligen, räsonierenden Amtsträgern und eigensinnigen untertanen. Streiflichter zur herrschaftspraxis Friedrichs des Großen in der mark Brandenburg‹ Universität Potsdam | Obere Mensa | Campus Am Neuen Palais ________________________________

15:00 höfische Musik unter friedrich dem Großen Schloss Friedrichsfelde ________________________________

DienstagBa 19:30 der alte fritz Mensch, Monarch, Mythos tom Goeller liest aus seiner Biografie über Friedrich den Großen Kurt Tucholsky Literaturmuseum im Schloss Rheinsberg ________________________________

MittwochBb 17:00 Vernissage: friedrich reloaded malerei, Grafik und satirische Zeichnungen von rainer ehrt Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur, Potsdam ________________________________

SamstagAh

DonnerstagBc

14:00 Altstadtrundgang durch das ›friderizianische‹ Potsdam Tourist-Information, Potsdam ________________________________

17:00 Alte Köpfe – Neue Zöpfe Ausstellungseröffnung Großes Waisenaus Potsdam 19:30 Premiere: fritz! ein theaterspiel für den König von Preußen von uwe Wilhelm Hans Otto Theater, Potsdam 19:30 friedrich, freude, eierschecke ein Preußisch-Sächsisches Polit-Scharmützel zum 300. Geburtstag von effzwo Kabarett Obelisk, Potsdam

SonntagAi 11:00 ein Kammerherr friedrichs ii. erzählt Szenische Führung mit dem marquis d'Argens Schloss Sanssouci, Potsdam

mehr unter www.friedrich300.eu


w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de FR EI DR IC H 300 •

FreitagBd

DonnerstagBj

16:00 friedrichs Prachtmeile Die Charlottenstraße in Architektur, musik und Literatur Café Galerie 11-line, Potsdam 19:00 Vernissage: …jeder nach seiner façon Fotografien der Künstlergruppe 'Bogota' Galerie Ruhnke, Charlottenstr. 122, Potsdam 19:30 friedrich, freude, eierschecke ein Preußisch-Sächsisches Polit-Scharmützel zum 300. Geburtstag von effzwo Kabarett Obelisk, Potsdam ________________________________

15:00 friedrich der Große Begegnungen zu seinem 300. Geburtstag, Teil iii Friedrich und sein hof in Bildnissen des preußischen hofmalers Antoine Pesne, Führung mit Schlossleiter rudolf G. Scharmann Schloss Charlottenburg, Berlin 18:00 denkMahl … mit friedrich dem Großen ein menü mit geistreichen, musikalischen und kulinarischen Zutaten ›Die Poesie von Sanssouci‹ Gedichte und andere texte von Friedrich II. König von Preußen. Für das leibliche Wohl werden Kartoffeln serviert Universität Potsdam | Obere Mensa | Campus Am Neuen Palais 19:00 Vernissage: die farben des Königs reflektionen zeitgenössischer Künstler: Annette Paul, marianne Gielen, Ade Frey, maren Simon, rainer Gottemeier, rainer ehrt, Jutta Pelz, Walter Gramming und ushi f. BVBK – Produzentengalerie M, Herman-Elflein-Str. 18, Potsdam 19:30 friedrich, freude, eierschecke ein Preußisch-Sächsisches Polit-Scharmützel zum 300. Geburtstag von effzwo Kabarett Obelisk, Potsdam 19:30 unser König, friedrich der Große und seine Zeit – ein Lesebuch Lesung mit Jens Bisky Reithalle, Potsdam ________________________________

SamstagBe 14:00 Altstadtrundgang durch das ›friderizianische‹ Potsdam Tourist-Information, Potsdam 19:30 friedrich, freude, eierschecke ein Preußisch-Sächsisches Polit-Scharmützel zum 300. Geburtstag von effzwo Kabarett Obelisk, Potsdam 19:30 Nachklänge – echos Klangbilder aus friedrichs welt Sinfoniekonzert mit der uraufführung eines Auftragswerks der Kammerakademie Potsdam zum 300. Geburtstag von Friedrich dem Großen Konzerteinführung 18.30 uhr Nikolaisaal, Potsdam festveranstaltung zum Gedenken an friedrich ii. und zum 25 jährigen Bestehen des Mundartzirkels Geschichten der Siedler auf Plattdeutsch Kolonistenhof Großderschau ________________________________

SonntagBf 11:00 Märkische Leselust Des Königs Friedrich entfernung von allen Frauenzimmern Hans Otto Theater, Potsdam ________________________________

DienstagBh 10:00 der gläserne Berg fritz in Sanssouci Ausstellung Café Backstoltz, Potsdam 18:00 friedrich und Potsdam die erfindung (s)einer Stadt Vorschau auf die eröffnungsausstellung des Potsdam museums am Alten markt von museumsdirektorin Dr. Jutta Götzmann Urania Potsdam 19:30 friedrich, freude, eierschecke ein Preußisch-Sächsisches Polit-Scharmützel zum 300. Geburtstag von effzwo Kabarett Obelisk, Potsdam ________________________________

MittwochBi 19:00 friedrich der Große und Graf Brühl: Geschichte einer feindschaft Das Ausstellungs-Projekt in Cottbus-Branitz, Pförten (Brody) und Forst, Dr. Simone neuhäuser Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte, Potsdam 19:30 friedrich, freude, eierschecke ein Preußisch-Sächsisches Polit-Scharmützel zum 300. Geburtstag von effzwo Kabarett Obelisk, Potsdam

FreitagCa 19:00 friedrichs Opernträume Auftakt der Benefizkonzertreihe FrIeDerICIAnA Friedrichskirche Potsdam-Babelsberg ________________________________

SamstagCb 11:00 Auf den Spuren des Kronprinzen Führung mit Kustos Dr. Detlef Fuchs Schloss Rheinsberg 14.00 friedrich ii. – facetten eines Königs Ausstellungseröffnung Letschiner Heimatstuben, Letschiner Birkenweg 1, Letschin 14:00 Altstadtrundgang durch das ›friderizianische‹ Potsdam Tourist-Information, Potsdam 16:00 Montezuma Opera seria (1755) in drei Akten von Carl heinrich Graun (1704–1759) Neues Palais, Schlosstheater, Potsdam 18:00 fritz von china ein preußisches capriccio tanztheater nach einer Satire von Friedrich II. Schloss Friedrichsfelde 19:30 fritz! ein theaterspiel für den König von Preußen von uwe Wilhelm einführung: 18.45 uhr Hans Otto Theater, Potsdam ________________________________

SonntagCc 11:00 der starke Prinz Familienprogramm über Kindheit und Jugend Friedrichs des Großen Schau-, hör- und Figurenspiel mit dem ensemble ›Celeste Sirene‹ (Christiane Gerhardt & niels Badenhop) Villa Tieck, Friedenssaal, Potsdam 11:00 Sans Souci in Neu-ruppin. Kronprinz friedrich in Neuruppin eröffnung der Sonderausstellung Museum Neuruppin

11:00 Lord Marschall George Keith, Vertrauter friedrichs des Großen Szenische Führung mit dem schottischen Lord marschall George Keith, mitglied der tafelrunde von Sanssouci Schloss Sanssouci, Potsdam 11:00 friedrich ii. und elisabeth christine eine tragische Königsehe? Vortrag mit dem historiker robert rauh Schloss Schönhausen, Berlin 15:00 fritz! ein theaterspiel für den König von Preußen von uwe Wilhelm Hans Otto Theater, Potsdam 16:00 Montezuma Opera seria (1755) in drei Akten von Carl heinrich Graun (1704–1759) Neues Palais, Schlosstheater, Potsdam ________________________________

MontagCd 20:00 friedrichs neue flötentöne Katharina hilpert-Sommer (Flöte u.a.) und Günter Baby Sommer (Schlagzeug) greifen motive aus den Flötenkonzerten von Friedrich II. auf und stellen sie in einen neuen jazzigen Zusammenhang Waschhaus, Potsdam ________________________________

DienstagCe 16:30 Gedenkveranstaltung – friedrich ii. mit Kranzniederlegung am Denkmal Friedrichs II. und Vortrag von Dr. r. Schmook, anschl. Filmvorführung ›Der große König‹ Denkmal Friedrich II., Gasthaus zum ›Alten Fritz‹, Friedrichstr. 1, Letschin 17:00 Plaudereien in Sanssouci Führung mit dem marquis d'Argens und dem Lord marschall George Keith zum 300. Geburtstag Friedrichs II., anschl. Glühweinumtrunk Schloss Sanssouci, Potsdam 17:00 uhr Bagatellen aus Berlin und andere Plaudereien Friedrichs II. Briefgespräch mit Wilhelmine von Bayreuth und Luise Dorothea von Sachsen-Gotha, Szenische Lesung und Buchvorstellung mit Prof. Dr. Günter Berger, universität Bayreuth Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte, Potsdam 17:30 Vernissage: des Königs neue Bilder malerei & Grafik zu Friedrich II. Burg Storkow (Mark) 18:00 friedrich bewegt tanz- und Kunstprojekt Fachhochschule Potsdam (Foyer), Friedrich-Ebert-Str. 4 18:30 die hohenzollern und der kleine Kronprinz Vortragszyklus zum Leben und Wirken des ›König Überall‹ in zwölf monaten Burg Storkow (Mark) 19:00 ›happy Birthday friedrich!‹ friedrichs Nacht in Potsdams historischer innenstadt zum 300. 19:00 uhr Auftakt mit launigen Gratulationen vom Barockorchester elbipolis, DJ Brezel Göring, Dota Kehr (Kleingeldprinzessin), Dr. michael Gebühr, ministerpräsident m. Platzeck, OB J. Jakobs u.v.a. Nikolaisaal 20.00 uhr ehrensparlier für Friedrich II. (r. Sperl): Satirisch-humorvoll gestaltete Skulpturen Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte, Potsdam 20 uhr Ausstellungseröffnung: Der falsche Fritz – Friedrich II. im Film anschl. Buchpräsentation ›Preußen

mehr unter www.friedrich300.eu

6

aus Celluloid – Friedrich II. im Film‹ und Kurzfilme: König und Page, Anekdoten um den Alten Fritz, heiteres und ernstes um den großen König, Fridericus rex – elfter teil Filmmuseum Potsdam 21.00 uhr musikgeschenk zur nacht von Dota Kehr Nikolaisaal 22.00 uhr Barock-Lounge mit DJ Ipek u. a. Nikolaisaal 22.00 uhr Di Grine Kuzine Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte, Potsdam 19:30 fritz! ein theaterspiel für den König von Preußen von uwe Wilhelm Hans Otto Theater, Potsdam ________________________________

FreitagCh 19:30 fritz! ein theaterspiel für den König von Preußen von uwe Wilhelm Hans Otto Theater, Potsdam ________________________________

SamstagCi 13:30 ›ich bin Komponist‹ friedrich ii. als Musiker Wandelkonzert mit musik von Friedrich II. und 70 rheinsberger Solfeggien, Kammermusik in musikkammern und Leseproben Schlosstheater Rheinsberg 13:30 point de vue Wanderung durch den Schloßpark zum Wartturm Kronprinzendenkmal, Rheinsberg 14:00 Altstadtrundgang durch das ›friderizianische‹ Potsdam Tourist-Information, Potsdam 17:00 ›dich entbehr ich allein‹ Lesung aus dem Briefwechsel Friedrichs II. und seiner Schwester Wilhelmine mit musikalischer Begleitung Schlossmuseum Oranienburg 18:00-02:00 Lange Nacht der Museen Friedrich der Große im Schloss Charlottenburg Schloss Charlottenburg, Berlin ________________________________

SonntagCj 11:00 hans hermann von Katte der fluchthelfer des Kronprinzen friedrich (ii.) Sonderführung mit Schlossführerin Ilonka reiner Schloss Königs Wusterhausen 19:00 Majestät, wir gratulieren! Feldherr, Philosoph, Schriftsteller, musiker: König Friedrich der Große wird 300. eine kulturell-kulinarische Veranstaltung in unserem restaurant harlekin Kulturzentrum Rathenow ________________________________

DienstagDb 19:30 friedrich, freude, eierschecke ein Preußisch-Sächsisches Polit-Scharmützel zum 300. Geburtstag von effzwo Kabarett Obelisk, Potsdam


I N H A LT Institut für Verhaltenstherapie GmbH (Brandenburg)

12

wohlfühlen Wellness im Winter

Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten rezept von Spitzenkoch Peter Krüger Karpfen in Rotweinbutter

18

Alles Müller, oder was? »NullDrei«-Torjäger sorgt für Begeisterung

52

Lebensgefühl

Bildung

08 Schönes ding ›trouvé‹ 09 Offen für Neues regionale unternehmungen 10 heimatKunde BerlinBrandenburg genießen 11 Nachhaltige Naturtalente Kosmetika aus biologischem Anbau 12 StilLeben »wohlfühlen« Wellness im Winter

48 Kurz & Gut Bildung 49 wie Arbeit glücklich machen kann ›resonanzraum‹ in Potsdam 50 held der Arbeit »Gamification«

Freizeit 16 friedrich-Ausflugstipp ›naturpark nuthe-nieplitz‹ 18 rezept Karpfen in rotweinbutter

Kultur 24 Kurz & Gut Kultur 27 Großer Bahnhof für Pressebilder ›World Press Photo‹ 28 Mode mit Biss rumänische Designer auf der Berliner modewoche 30 Schiffbauergasse im Januar 32 rezensionen 36 Kinostarts 39 Ausstellungshighlight ›Camera Work‹ in Potsdam 47 udo Jürgens tournee-Start in der ›O2 World‹ ›rockhaus‹ mit neuem Album im ›Lindenpark‹

Sport 52 ein großer wurf Potsdams Judoka in der ›mBS-Arena‹ Alles Müller, oder was? 03-torjäger sorgt für Begeisterung

Familie 54 Kurz & Gut Familie 55 Lernen in den Tropen ›regenwaldschule‹ in der ›Biosphäre‹ 56 damit morgen die Sonne scheint! Kinder & ernährung 64 Adressen 66 Potspourri

Kalender 20 38 51 53 58

GASTrONOMie KuNST & KuLTur BiLduNG SPOrT fAMiLie

sdam

NEU! ch in Pot au Jetzt

Wir laden Sie ein zu unserem kostenfreien Informationsabend am 24. Januar 2012 um 19 Uhr St. Josef - Krankenhaus Raum ›St. Augustinus‹ Allee nach Sanssouci 7 14471 Potsdam Anmeldung unter T 03546.18 15 08 info@ivt-brandenburg.de Wir freuen uns auf Sie!

www.ivt-brandenburg.de


w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de lEB Ens g E Fü H l

8

mit dieser Serie möchte Ihnen friedrich Dinge vorstellen, die es zu entdecken lohnt, weil sie besonders und bemerkenswert sind.

Heute: aus alt MacH neu!

›trouVÉ‹ bringt Vintage und industriedesign nacH potsdaM

j

eder Gegenstand erzählt seine ganz eigene Geschichte. Bei ›trouvé – ideen und objekte‹ finden sich Wohnobjekte der besonderen Art aus ganz europa: Industriemöbel aus längst vergangenen Zeiten. Jochen Sauer und dessen Geschäftspartnerin und ehefrau reisen mehrmals im Jahr nach Frankreich und Belgien, um die schönen und vor allem seltenen einzelstücke nach Potsdam zu bringen. Dort werden die raritäten zu gemütlichen einrichtungsgegenständen umfunktioniert: Aus alten Lederturnmatten entstehen Sitzbänke, aus Industrietonnen Couchtische und aus ehemaligen Zahnarztschränken werden moderne Vitrinen. ›trouvé – ideen und objekte‹ verfügt über einen großen Fundus an einrichtungsgegenständen, die nach Wunsch auch individuell bearbeitet werden können. »Idealerweise sehen unsere Kunden ihren ganz persönlichen Verwendungszweck in den ehemaligen Industriemöbeln. Wir wollen die Phantasie anregen und neue Perspektiven für die Gestaltung der eigenen Wohnräume eröffnen«, erklärt Jochen Sauer. neben neuerfundenen Industrieraritäten gibt es auch originelle Vintage-möbel sowie neue und alte Designklassiker – wie Sitz-

möbel nach entwürfen von egon eiermann und Le Corbusier – zu ergattern. Innenarchitekt Jochen Sauer selbst entwirft ebenfalls möbel, die individuell auf die Wohnräume der Kunden abgestimmt sind. ›trouvé‹ steht vor allem für einen kreativen umgang mit den Wohnobjekten, der Phantasie sollen keine Grenzen gesetzt werden: »An allen Gegenständen hat die Zeit ihre Spuren hinterlassen. Der reiz besteht darin, ihnen eine neue Funktion in der Gegenwart zu verleihen«, so Sauer. Dabei gibt es längst nicht nur hochpreisige raritäten: »Wir haben eine große Vielfalt, so dass jeder bei uns etwas finden kann. Wir bieten auch ausgewähltes Porzellan, Glaserzeugnisse und kleine Wohnaccessoires an«. In Belgien ist Industriedesign längst etabliert und äußerst begehrt. nun zieht Potsdam dank ›trouvé‹ endlich nach. [Anna Jakisch] ›Trouvé – ideen & objekte‹ Jägerstraße 30 • 14467 Potsdam • T (0331) 97 93 19 42 www.trouve.de


9

anz ei ge n www. fr i e dr ic h - z e itsc h r i f t.de

ob neueröffnung oder SonderveranstalTung – die »geschäftswelt« ist in Bewegung, drum seien sie ...

OffOeffe n n F ü FN ür r

eues

Im Jahr des Drachen Chinesische Erlebnisgastronomie in Teltow

Im Dialog Zeitreise DVD ›Preußen – Chronik ›EWP‹ sucht einen eines deutschen Staates‹ Kundenbeirat

Z 

D  

um Jahr des Drachen erwartet Liebhaber exotisch-asiatischer Kost ein neues gastronomisches Ziel: Das innovative Eventund Erlebnisrestaurant ›SHI SHAN China‹ in Teltow. In launchiger Fernost-Atmosphäre kann der Gast hier täglich ein reichhaltiges All-You-Can-Eat-Mittagsbuffet mit über 100 Zusammenstellmöglichkeiten oder A-lacarte-Gerichte zu angenehmen Preisen bei

königlichem Inhalt genießen. Die Spezialitäten reichen von japanischem Sushi, Fisch und Großgarnelen über Ente und anderes Geflügel bis zum BBQ-Grillsteak vom Lavastein – und sogar Känguru. Dem Koch kann per Live-Cam über Flatscreens bei der Zubereitung zugeschaut werden. Das Restaurant mit über dreißig Mitarbeitern aus unterschiedlichen Regionen Chinas bietet Platz für bis zu 600 Personen. Separate und mit modernsten Unterhaltungs- und Präsentationstechniken versehene Räumlichkeiten für kleinere Gruppen erlauben festliche Firmenjubiläen oder Familienfeiern. Für Unterhaltung sorgen abwechslungsreiche Themenabende, für Kinder gibt es einen betreuten Spielbereich. Darüber hinaus bietet das Restaurant auch einen erstklassigen Catering-Service. Shi Shan China Spezialitäten-Restaurant Täglich 12 – 23 Uhr geöffnet Potsdamer Straße 10 • 14513 Teltow www.shishan-china.de

as diesjährige Friedrich-Jahr ist naturgemäß auch ein Preußenjahr. Und so kommt es nicht von ungefähr, dass pünktlich zur 300. Wiederkehr des Geburtstages Friedrichs II. die dreistündige TV-Dokumentation ›Preußen – Chronik eines deutschen Staates‹, eine im Rahmen des Preußen-Jahres 2001 erschienene Gemeinschaftsproduktion von ›rbb‹ (ehemals ›ORB‹ und ›SFB‹) und ›WDR‹, erstmals auf DVD erschienen ist. Nach ›60 x Deutschland‹ und ›Mauerjahre‹ ist dies das dritte hochwertige historische DVD-Projekt, das ›Edel:Motion‹ zusammen mit der ›rbb media GmbH‹ veröffentlicht hat. Durch die sechsteilige Zeitreise führt Katharina Thalbach, die auch im Dokudrama ›Friedrich – Ein deutscher König‹, das am 6.

Januar auf DVD erscheint, selbst den »Alten Fritz« spielt. Mit Mutterwitz und Nachdenklichkeit moderiert sie die Chronik einer Ära, die sich nicht zuletzt durch ihre Gegensätzlichkeit in die Annalen der Zeitgeschichte eingebrannt hat. Etliche Zeitdokumente, Gemälde und die an originalen Schauplätzen und Gebäuden durchgeführten Dreharbeiten machen die von Otto Sander kommentierte Dokumentation zu einem informativen und unterhaltsamen Film über einen der bedeutendsten Abschnitte deutscher Geschichte.

www.preussen-chronik.de

D  

ie ›Energie und Wasser Potsdam GmbH‹ (›EWP‹) startet ein Dialog-Programm mit ihren Kunden und möchte als erstes sichtbares Zeichen einen Kundenbeirat ins

Leben rufen, um Kunden aktiv in Entscheidungen über Services und Produkte einzubeziehen. Zukünftige Neuerungen, welche die Kundenbeziehungen betreffen, sollen aktiv diskutiert werden. Ab Februar soll das Gremium an vielen Stellen, die mit Strom, Erdgas, Fernwärme ebenso wie neuen Tätigkeitsfeldern und dem Kundenservice zu tun haben, beratend zur Seite stehen. Die Meinungen der Kunden, ihre Wünsche und Anforderungen sollen stärker in der Arbeit der ›EWP‹ berücksichtigt werden. Gesucht werden rund zwanzig bis 25 ehrenamtlich tätige ›EWP‹-Privatkunden, die nach Alter, Geschlecht, Nutzung der Produkte und der ›local*card‹ sowie Wohnort (Stadtteil) einen guten Querschnitt von allen ›EWP‹Kunden darstellen. Bewerben können sich alle ›EWP‹-Kunden bis zum 16. Januar. Der Bewerbungsbogen, der aus dem Internet unter www.ewp-potsdam.de heruntergeladen werden muss, kann per Post, Email oder als Onlinebewerbung an die ›EWP‹ gesendet werden. Energie und Wasser Potsdam GmbH Stichwort: EWP-Kundenbeirat Steinstraße 101 • 14480 Potsdam Email: kundenbeirat@ewp-potsdam.de www.ewp-potsdam.de


EN

10

RG BU N

DE AN BR

IN BE

RL

H

ei

M

at

GE

N

IE

SS

Ku nd e

w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de anzE IgE n

Weder geschüttelt noch gerührt: Ob auf dem Weg zur Arbeit, ins Café oder auf wilden Verfolgungsjagden – der ›AGent‹ transportiert das ›iPad‹ intelligent und sicher. mithilfe einer integrierten Klemmhalterung, die sich verschiedenen rahmendurchmessern anpasst, wird das ›iPad‹ geschützt in einer tasche im rahmendreieck verstaut. Geht es mal zu Fuß weiter, ist der ›AGent‹ schnell vom rad entfernt und wandelt sich dank abnehmbarem Schultergurt in Sekunden zur schicken umhängetasche. unauffällig, smart und auf dem neuesten Stand der technik: Der ›AGent‹ macht seinem namen alle ehre und James Bond neidisch! www.fahrer-berlin.de ›Mehrwert – design im Alltag‹ charlottenstraße 90/91 14467 Potsdam T (0331) 200 27 47 www.mehr-wert.eu

Gute milch von eigenen Kühen, Kräuter und eine Prise meersalz, das ist die Grundlage für einen besonderen Frischkäse – ›uckerfrisch‹ von der ›Bauernkäserei Wolters‹ aus der uckermark. Weich und zart in der Konsistenz zergeht diese Spezialität auf der Zunge. Diesen ganz nach traditioneller Art mit natürlichem Fettgehalt und ohne künstliche Zusatzstoffe hergestellten Käse gibt es in vier Geschmacksrichtungen. ›Q-regio-h.o.f.laden‹ Gutenbergstraße 83 14467 Potsdam Breisgauer Straße 1 14129 Berlin-Schlachtensee www.q-regio.de


lEB E nsgE Fü H l www.f r i e dr ic h - z e itsc h r i f t.de

Foto © Floydine - Fotolia.com

11

nacHHaltige

Naturtalente aus berlin KosMEtIKa aus BIologIsCHEM anBau

t

ierische rohstoffe sind tabu. und keine Chemie! Das gehört unbedingt zur Firmenphilosophie der Berliner manufaktur ›i+m naturkosmetik‹. Stattdessen wird seit über 30 Jahren auf naturbelassenheit und nachhaltigkeit gesetzt. 1968 wurde ›i+m‹ als eine der ersten naturkosmetiklinien in Berlin gegründet. »Als Pionier der naturkosmetik war ›i+m‹ der Zeit voraus«, so Dr. Alexandra Vogel von ›i+m naturkosmetik‹. »Berlin ist weltoffen, innovativ und immer im Wandel – genau so sehen wir unsere naturkosmetik.« Die Pioniere in Sachen grüne Pflege erfüllen strenge Kriterien in puncto rohstoffe und herstellung: Die rohstoffe bleiben bei der herstellung so unbehandelt wie möglich; Duft und Farbe werden im unterschied zu vielen anderen naturkosmetika nicht chemisch neutralisiert. Die verwendeten rohstoffe stammen soweit wie möglich aus kontrolliert biologischem Anbau. Synthetische roh-, Duft und Farbstoffe werden genau wie Parabene, Silikone und Konservierungsstoffe nicht hinzugefügt. Das zertifiziert auch das Gütesiegel ›BDIh‹, eines der ältesten Zertifikate mit strengen Kriterien. natur auf haut und im haar – darauf schwören nicht nur hollywood-Diven, auch Allergiker, empfindliche hauttypen und bewusst konsumierende menschen danken es der Berliner manufaktur. eine faire und sozial verantwortliche Zusammenarbeit mit

Zulieferern ist garantiert. Die in Produkten enthaltene Shea-Butter stammt aus dem norden ugandas, wo der faire handel mit dem wertvollen naturprodukt Familien in der region unterstützt; das Arganöl wird von verlässlich und marktgerecht bezahlten marokkanischen Frauenkooperativen bezogen. Dass die puristisch designten Verpackungen der Cremes, Fluids und Seren besonders ressourcenschonend recycelt werden können, ist da also nur logisch und bis zuletzt nachhaltig gedacht. [Rike Rathjens] ›i+m Naturkosmetik‹ • www.iumn.de


stilleben! woHlfüHlen

w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de lEB Ens g E Fü H l

12

entspann dicH docH Mal – aber sofort! n

eulich habe ich mich für 45 minuten in einen raum voller Salz gesetzt. und einfach nur geatmet. und ein bisschen geschlafen. Das war wirklich toll und ich fühlte mich nach dieser Auszeit wirklich gut. Aber gleichzeitig habe ich mir gedacht: es ist schon ziemlich verrückt, was sich die menschen immer wieder für Dinge ausdenken, um Wellness-Oasen zu kreieren, also Orte des Wohlbefindens. Früher wäre man für den gleichen effekt eben an die Küste gefahren oder hätte über einem topf mit heißem Salzwasser inhaliert. Der Begriff »Wellness« ist allgegenwärtig. In Zeiten, in denen »Burnout« zu den großen Volkskrankheiten gehört, wird es natürlich immer wichtiger, gegenzusteuern. Dementsprechend mannigfaltig sind die Angebote auf dem sogenannten Wellness-markt: Da gibt es massagen, Beauty-Pakete, Yoga, meditation, Sauna, aber auch Wellness-Drinks, Wellness-reisen und sogar Wellness-Wurst.

es geht also gleichermaßen um Bewegung und entspannung, ums Innere und ums Äußere. und gerade im neuen Jahr nimmt man sich ja gerne mal vor, etwas mehr fürs eigene Wohlbefinden zu tun. Yoga wäre eine möglichkeit. Aber bei der Fülle der Angebote ist es gar nicht so leicht, sich zu entscheiden. Yoga ist nämlich nicht gleich Yoga. Da gibt es Kurse, die führen einen mental wirklich in andere ebenen und zu wahrer tiefenentspannung. Andere Angebote, wie zum Beispiel das hot- bzw. Bikram-Yoga sind sportlich extrem herausfordernd. nach 90 minuten Übungen bei 37 Grad ist man auch tiefenentspannt, aber hat eben kein einziges »Om« und auch kein anderes mantra gesungen. Aber so ist das halt, Wohlbefinden ist sehr individuell: An einem tag ist meditation angesagt, an einem anderen ist Auspowern ein muss. Am Auspower-tag knurrt der magen natürlich besonders, womit wir beim essen wä-


13

lEB E nsgE Fü H l www.f r i e dr ic h - z e itsc h r i f t.de

ren. Auch die richtige ernährung spielt fürs Wohlbefinden eine rolle. Aber was heißt »richtig«? Abwechslungsreich, qualitativ hochwertig, aber doch sicher auch »glücklich machend«. Was mich gleich zu dieser Frauen-Weisheit führt: manchmal muss es eben Schokolade sein! In der kann man übrigens auch baden. Fragen Sie dazu einfach den Wellness-tempel Ihres Vertrauens! In thermalbädern gibt es ja oft die kreativsten Zusammenstellungen. »Baden Sie in milch wie Kleopatra oder in Bier wie ein mönch!« Sind das realistische Bilder, die da heraufbeschworen werden? egal, solange so ein Bad glücklich macht. Apropos Bier: Das ist ja sowieso eine Flüssigkeit, die sich in so manchen Beauty- und Gesundheitstipps wiederfinden lässt. eine haarspülung mit Bier soll für eine glänzende mähne sorgen. und bei einer starken erkältung lautet das alte hausmittel: Warmes Bier trinken! Wirkt tatsächlich Wunder. Den

meisten männern geht es nämlich schon bei dem Gedanken abrupt besser: »Ja, gerne. Aber Du musst es nicht extra warm machen.« So sind sie, die typen. und Frauen erfüllen das Klischee auch gerne einmal und lassen sich in unregelmäßigen Abständen von fremden menschen (bitte je nach Vorliebe ankreuzen:) die haare, die Augenbrauen, die Wimpern oder die Finger- und Fußnägel machen. Frisch frisiert, gezupft, gefärbt, lackiert fühlt frau sich gleich viel besser. Auch das ist Wellness. Aber pardon, das sind nun wirklich alles Klischees. natürlich fühlen sich genauso viele Frauen auch ohne Kosmetikerin gut. und zwar zu recht. Denn die Bedürfnisse sind wie gesagt ganz individuell. Zurück zur natur! Auch das klingt wie ein Slogan der Wellness-Industrie. urlaub auf dem Bauernhof! Den gab es zwar früher auch schon, aber richtig vermarktet wird jede Alm (mit Ausnahme der von ›ProSie-

»


stilleben! woHlfüHlen

w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de lEB Ens g E Fü H l

14

der »erfinder« der wellness donald b. ardell

ben‹) zum entspannungsparadies. »Bei uns kriegen Sie so viel frische Luft, wie sie wollen! relaxen Sie im heu! Brauen Sie sich einen frisch gepflückten Kräutertee und genießen Sie am morgen die noch warme milch von Kuh erna!« Das klingt jetzt albern, aber im endeffekt ist solch ein urlaub in fremder umgebung wahrscheinlich noch das beste Wellness-rezept. einfach mal raus, alle Sorgen zuhause lassen, neue eindrücke sammeln. herrlich! Für diesen Artikel habe ich übrigens im Internet auf der Seite des ›Deutschen WellnessVerbandes‹ (so etwas gibt es wirklich!) einen test gemacht. mein Wellness-ergebnis: Level 2. Ich sei auf dem richtigen Weg, solle mich aber jetzt bloß nicht mit zu hoch gesteckten Zielen übernehmen. »es sind die kleinen, aber gelungenen Schritte, die Sie dauerhaft zu mehr Lebensfreude und ganzheitlicher Gesundheit führen.« Das klingt doch gut. morgen geht es weiter im trippelschritt in die richtige richtung. [Kristina Tschesch]

Ayurveda-Behandlungen, Ganzkörpermassagen, Thalasso-Kuren – die Liste von wohlfühlprogrammen, mit denen heute das Zauberwort »wellness« assoziiert wird, ist lang. doch ist der Gedanke, sich und seinem Körper durch solche kurzen Alltagsfluchten – die gewiss wohltuend sind, meist aber keine Langzeitwirkung haben – »etwas Gutes zu tun«, überhaupt im Sinne der ursprünglichen wellnessBewegung? uS-Amerikaner donald B. Ardell definiert »wellness« als das Streben nach mehr Lebensqualität durch einen konsequent bewussten und disziplinierten Lebensstil. Ardell gilt weltweit als einer der bedeutendsten Pioniere der in den 1970er Jahren entstandenen wellnessbewegung. Bis heute ist er ihr einflussreichster Protagonist, engagiert sich international, auch hierzulande, als Beiratsmitglied im ›deutschen wellness Verband‹. wellness beruhe auf einer täglich neuen freude über das eigene dasein, wirken und die bewusste Verwendung des Körpers, der Sinne und des Verstandes, so die urtheorie. Neben eigenverantwortung tragen auch ernährungsbewusstsein, körperliche fitness, Stressmanagement und umweltsensibilität zum wohlbefinden bei. der Ausdruck »wellness« basiert auf den Begriffen »well-being« und »fitness« respektive »well-being« und »happiness«. Angestrebt werden also ein konstantes wohlbefinden, Spaß und eine gute körperliche Verfassung. wieviele sogenannte wellness-Angebote werden diesem Anspruch gerecht? das sollte man kritisch hinterfragen. da »wellness« kein geschützter Begriff ist, kann jeder mit ihm so viel werbung machen, wie er will. [Maja Starke]


Mal zeit für die MaHlzeit? wer sicH gesund ernäHrt, ist gut beraten

D

er Jahreswechsel ist genau die richtige Zeit für Veränderungen. Vorsatz nummer eins bei den meisten: dem Winterspeck zu Leibe rücken! Belohnt wird der einsatz mit einem neuen Lebensgefühl. »man braucht keine radikallösung zu wählen, sondern sollte das richtige maß finden«, empfiehlt die Potsdamer ernährungsberaterin maria Gildemeister. »Das wichtigste ist, dass die energiezufuhr für eine gewisse Zeit unter dem energieverbrauch liegt.« Dafür ist es sehr hilfreich, die Fettzufuhr zu verringern, da Fett am meisten energie hat. Das gelingt nicht nur durch die Auswahl der Lebensmittel, sondern natürlich auch über deren Zubereitung: »manchmal hilft es schon, das Öl zum Braten mit einem esslöffel abzumessen, oft nehmen wir unbewusst viel mehr als nötig«, so Gildemeister. Außerdem rät sie dazu, mehr Obst und Gemüse und dabei mehr Gemüse als Obst zu essen. Das schmeckt nicht nur lecker, sondern enthält bei geringem Kaloriengehalt enorm viele nährstoffe.

»›Slow carb‹ statt ›low carb‹« lautet die Devise. Kohlenhydrate sollten nicht komplett vom teller genommen, sondern vielmehr durch komplexe Kohlenhydrate ersetzt werden. hiermit sind Kohlenhydrate gemeint, die einen niedrigen glykämischen Index (kurz: »Glyx«) haben – eben solche, die sehr lange brauchen, bis sie vollständig verdaut sind. Im Körper steigt dadurch der Blutzuckerspiegel nicht so schnell an, kann konstanter auf einem Level gehalten werden. »Auf diese Weise kann man ganz einfach heißhungerattacken vermeiden«, erklärt Gildemeister. Sie rät zu ballaststoffreichen Lebensmitteln. Diese quellen im magen und Darm auf und halten lange satt. »entscheidend ist, dass man dem eigenen Körper immer auch Zeit zwischen den mahlzeiten geben sollte«, so Gildemeister. nur so kann das körpereigene hormon Glucagon aktiv werden und die Fettverbrennung anregen. Ab Februar starten die neuen Kurse von maria Gildemeister. Zunächst gibt es einen

zweimonatigen Lehrgang, der ernährungsberatung mit einem Sportprogramm kombiniert. In Gruppenseminaren werden die kleinen Diätsünden des Alltags analysiert: »Oft sind es nur wenige Gewohnheiten, die langfristig zur Gewichtszunahme geführt haben. Das lässt sich dann ganz einfach ändern«, macht Gildemeister mut. Da die Alltagstauglichkeit von Diäten mit am wichtigsten sei, bietet die ernährungsberaterin unter dem motto »Genussvoll abnehmen« zudem einen Kochabend im ›Vanille & Koriander‹ an. [Anna Jakisch] Kursbuchungen unter der Mobilnummer: T (0162) 100 60 55


w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de FREIzEIt

into tHe Wild

16

au s F l u g

foto © Kurt Bouda / www.pixelio.de

DER ›natuRpaRK nutHE-nIEplItz‹ läDt EIn zu EInER EntDECKungsREIsE Ins BRanDEnBuRgIsCHE zwEIstRoMlanD

I

n den Landkreisen teltow-Fläming und Potsdam-mittelmark findet sich ein brandenburgisches Zweistromland von bezaubernder Schönheit. Vor den südlichen toren Berlins erstreckt es sich zwischen nuthe und nieplitz. ein naturbelassener Wohlfühlort mit unberührten Wäldern, den markanten Glauer Bergen, zahlreichen Feldern, Streuobstwiesen, Gewässern, mühlen und Alleen. eine begeisternde Landschaft, die zu jeder Jahreszeit zum Wandern, radeln oder reiten einlädt. Vorbei an märkischen Dörfern und hofläden, idyllischen Pflanzen- und tierwelten. ein highlight des ›naturparks nuthe-nieplitz‹ ist das ›naturparkZentrum‹ in trebbin mit seinem ›Wildgehege Glauer tal‹. Große und kleine Gäste können hier grasende mufflons und Islandpferde beobachten, an manchen tagen sogar spielende Wölfe und kämpfende hirsche. erlebnisstationen entlang der verschiedenen rundwanderwege ermöglichen eine spielerische entdeckungsreise. um den tieren ganz nah zu kommen, gibt es vor Ort Ferngläser. ein ganz be-

sonderes naturerlebnis während der Wintermonate garantieren die Schlittenfahrten und Fackelwanderungen auf der Suche nach den Wildtieren. Kinder können einen Bauernhof und einen Wasserspielplatz entdecken. Auch bei den vom ›naturparkZentrum‹ organisierten Kindergeburtstagen mit aufregender teamrallye werden die herzen höher schlagen. In der parkeigenen naturküche ›hirtenwinkel‹ werden regionale Spezialitäten angeboten. Im hauseigenen ›Schaufenster‹ können naturfreunde regionale Produkte auch für die heimische Küche erwerben – vom Apfelsaft bis zum Kürbiskernöl. Besucher, die nach einem aufregenden tag in dieser einzigartigen umgebung zu müde für den heimweg sind, finden im herzen des naturparks eine der schönsten herbergen der region, Schloss Blankensee. Das ensemble aus altem herrenhaus und angeschlossenem Park umgibt eine zauberhafte Atmosphäre. Über geschwungene Brücken führen Wege durch die von Wasserläufen durchzogene Anlage,


17

Freizeit www. fr i e d r ic h - z e itsc h r i f t.de

vorbei am italienischen Garten, an kunstvollen Statuen und kleinen Tempeln – ein idealer Ort, um den aufregenden Ausflug ins brandenburgische Zweistromland zwischen Nuthe und Nieplitz erholsam ausklingen zu lassen. [Lukas Friedrich]

friedrich verlost 3 x 2 Familientickets (gültig für zwei Erwachsene und zwei Kinder) für das ›NaturParkZentrum am Wildgehege Glauer Tal‹ unter www.friedrich-zeitschrift.de

www.naturpark-nuthe-nieplitz.de www.wildgehege-glau.de www.schlossblankensee.de

Impressionen aus dem Schlosspark von Blankensee

Gläsernes Kochstudio in der ›Brandenburghalle‹ ›Pro Agro‹ auf der ›Grünen Woche‹ Vom 20. bis 29. Januar findet auf dem Messegelände unterm Berliner Funkturm erneut die ›Internationale Grüne Woche‹ statt. In der ›Brandenburghalle‹ wird sich auch ›pro agro‹, der Verband zur Förderung des ländlichen Raumes im Land Brandenburg, wieder präsentieren. Im gläsernen Kochstudio, das diesmal der Küchenhersteller ›Dassbach‹ zur Verfügung stellt, können Besucher täglich von 10 bis 13.30 Uhr und von 14.30 Uhr bis Messeende Köchen aus der Region bei der Veredelung regionaler Produkte zusehen. Jeweils ein oder zwei Köche aus mit dem DEHOGA-Gütesiegel ›Brandenburger Gastlichkeit‹ ausgezeichneten Gasthöfen zeigen ihre Künste. ›Antenne-Brandenburg‹-Moderator Detlef Olle moderiert das Programm auf der Bühne der ›Brandenburghalle‹, in der sicher auch wieder prominente Gäste vorbeischauen werden. www.proagro.de / www.gruenewoche.de

EINLADUNG ZUR

SILVESTERFEIER

IN TELTOWS NEUER ERLEBNISGASTRONOMIE

ER� S I LV E S T R FÜ R E I FE

29,90€

Unser Silvesterprogramm · · · · · · · ·

DJ für moderne Tanz- und Partystimmung Karaoke-Wettbewerb chinesischer Drachentanz und Feuerwerk multikulturelles asiatisches Erlebnis-Buffet (von Sushi über Ente bis zu Grillspezialitäten) Live-Kochshow Thai-Chi & Kung-Fu-Kampfkunst Kinder-Spielraum Begrüßungssekt

Einlass: ab 19.00 Uhr bis in die frühen Morgenstunden

Shi Shan China

Eröffnungsangebot Pro Person: 29,90 EUR im VVK

Tel: 03328 - 331 05 06 info@shishan-china.de www.shishan-china.de

(35,00 EUR Abendkasse) Eintrittskarten können vor Ort ab sofort gekauft werden.

Potsdamer Str. 10 · 14513 Teltow

100 Parkplätze, gute Verkehrsanbindung


F

ECK M H C s EIn

ER

la cuisine regionale spItzEnKoCH pEtER KRügER voM ›gut KlostERMüHlE‹ vERRät EIn ganz BEsonDEREs REzEpt Kochen ist wie Komponieren. ein Koch muss erquickendes und Substanzielles, Duftnoten und Geschmacksakzente zu einem Gesamtkunstwerk arrangieren. Zu den passioniertesten Künstlern am herd gehört in der region Peter Krüger. Der gebürtige Bad Säckinger absolvierte seine Ausbildung bereits im Jahr 1985 in einer Privatklinik im Schwarzwald. Anschließend lernte er die hohe Schule der feinen Küche als Commis de Cuisine im Sterne-restaurant ›mange‹ in Griessen am Oberrhein kennen. Viele Jahre als freiberuflicher Koch führten ihn in zahlreiche Küchen Deutschlands, aber auch nach moskau und Salzburg. Seit 2008 ist Peter Krüger Küchenchef im ›Gut Klostermühle‹, einem »natur resort und medical Spa« am madlitzer See. mit vielen kreativen Ideen und frischen Zutaten gestaltet er die Speisekarten der drei zuge-

hörigen restaurants – der edlen ›Klostermühle‹, der urigen ›Klosterscheune‹ und der auf ausgewogene Vital- und entgiftungsküche spezialisierten ›Finckenlounge‹. Sein Prinzip: hochwertige Küche mit Zutaten aus der region. So werden in der im 14. Jahrhundert von Karthäusermönchen errichteten ›Klosterscheune‹ vor allem brandenburgische Fisch- und Fleischspezialitäten serviert. Die ›Klostermühle‹ überzeugt mit erlesenen Weinen und regionaler sowie internationaler Küche mit mediterranem touch. In der offenen Schauküche kann jeder Gast Küchenchef Krüger und seinem team bei der Zubereitung der Speisen auf die Finger schauen. Krügers Fähigkeiten in der Küche, seine kreativen rezeptideen sind über die region hinaus nicht unentdeckt geblieben: Im aktuellen ›Gault-millau‹ werden seine Kochkünste mit 14 Punkten honoriert. [Anna Jakisch]

›GuT KLOSTerMÜhLe‹ Member of Small Luxury hotels of the world Mühlenstraße 11 15518 Madlitz-wilmersdorf T (033607) 59 29 0 info@gutklostermuehle.com www.gutklostermuehle.com

VerANSTALTuNGeN Gastspiel des ›Theaters an der Kö‹, düsseldorf – heitere Komödie mit Jochen Busse u.a. 27. und 28. Januar, jeweils 19.30 uhr Konzert mit Jochen Kowalski und dem Salonorchester ›unter'n Linden‹ 11. februar, 19.30 uhr


19

FREIzEIt www. fr i e dr ic h - z e itsc h r i f t.de

Karpfen K arpfen in rotweinbutter Mit dÖrrobst und Kressesalat zutatEn FüR 4 pERsonEn 4

¼ Liter ¼ Liter ½

1 esslöffel 250 Gramm ¼ Liter 1 1

1 esslöffel 1 Schale

Karpfenfilets à 160 g Wurzelgemüse Piment essig Salz, Pfeffer roten Portwein Rotwein Zimtstange Sternanis Schalotten Thymian Honig Butter Apfelsaft Apfel Birne Etwas Kürbis Zucker Essig frische Kresse

zuBEREItung Das Obst in kleine Würfel schneiden und mit Apfelsaft, essig, Zucker, Piment, Sternanis und Zimt leicht köcheln, sodass das Obst noch bissfest bleibt. Absieben und den Fond etwas einkochen und mit Stärke abbinden. Portwein, honig, rotwein und Schalotten in einen topf geben und stark einkochen lassen. Die frische, kalte Butter würfeln und darunterrühren. Das Karpfenfilet im Wurzelsud garen und nach dem Garen die Gräten ziehen. In einen tiefen teller die rotweinbutter geben, den Karpfen einlegen, das warme Obst darüber geben und zum Schluss ein wenig Kresse auf den Karpfen legen. GUTEN APPETIT! wünscht Küchenchef Peter Krüger vom ›Gut Klostermühle‹


Gastronomie Gastronomie Frühstück täglich...

Ausflugsrestaurant Sanssouci tägl. von 08:00 - 11:00 T (0331) 951 09 88 Restaurant Mövenpick tägl. 08:00 - 11:00 T (0331) 28 14 93 Wiener Restaurant Mo bis Fr 08:00-14:00 T (0331) 60 14 99 04 Havelmeer Auf dem Kiewitt 09:00-12:00 T (0331) 95 13 106 kostenlose Kinderbetreuung Cafe Kieselstein tägl. 10:00 - 14:00 T (0331) 601 23 77 Waschbar täglich 09:00-17:00 T (0331) 967 87 16 Backstoltz T (0331) 201 29 29 tägl. ab 09:00 Bagels & Coffee tägl. ab 07:00 T (0331) 887 16 12 Daily Coffee tägl. ab 09:00 T (0331) 201 19 79 lekker snoepjes Di - Sa ab 08:00 & So ab 10:00 T (0331) 273 85 21 Hofcafé bei Mutter Fourage Mo - So ab 10:00 T (030) 805 83 2 83 Chausseestr. 15A Berlin Wannsee 11-line tägl. ab 11:00 T (0177) 292 69 70 Cafe Hundertwasser Di - Fr 9:00-13:00 T (0331) 2012163 cafébar Mo - Fr ab 8:30 Sa - So ab 9:30 T (03381) 22 90 48 Ritterstraße 76 Brandenburg an der Havel café Undine Mo, Di, Do & Fr ab 11:00 Mi ab 12:00 & So ab 15:00 T (03381) 22 34 18 Altstädtischer Markt 8 Brandenburg an der Havel Lindner & Feinbäckerei Mo - Sa ab 09:30 T (0331) 73 04 25 62 Café Rückholz tägl. ab 10:00 T (0331) 887 18 64 Maximilians tägl. 09:00 - 12:00 T (0331) 201 17 98 Cafe Alex Mo - Sa 09:00 - 12:00 T (0331) 200 90 - 0 Cafe Sisters tägl. ab 09:00 T (0331) 730 52 32

Frühstück wöchentlich... Espressomobil Sa ab 09:00 T (0163) 354 38 98 Cafe Heider Mo 08.00-12.00 T (0331) 270 55 96 Cafe Rothenburg So ab 09:00 T (0331) 280 53 53 Schiffsrestaurant John Barnett So 10:00-14:00 T (0331) 201 20 99 LEANDER exklusive Milieu-Gaststätte So 11:00-17:00 buntes Pottpourie an Frühstücksvariationen T (0331) 583 84 08

brunch...

Cafe Kieselstein jeden 1. Sonntag im Monat 10:00 - 14:00 T (0331) 601 23 77 11-line jeden 1. Sonntag im Monat Jazzbrunch ab 11:00 T (0177) 292 69 70 fabrik Café Schiffbauergasse jeden 1. Sonntag im Monat Matinée Mit Brunch und Livemusik ab 12:00 gastro@fabrikpotsdam.de Restaurant Quendel Brunch jeden dritten Sonntag im Monat, ab 11:00 T (0331) 24 36 10 37 Kongresshotel Potsdam So 09:00-14:00 T (0331) 90 77 55 55 Cafe Alex Sonn- und Feiertags 09:00 - 14:30 T (0331) 200 90 - 0 Restaurant ›Der Hammer‹ 11:00 - 14:00 Sonntagsbrunch T (0331) 200 68 87 Cafe Heider So 10:00 - 13:00 T (0331) 270 55 96 Cafe Hundertwasser Sa, So & Feiertag 10:00-14:00 T (0331) 2012163 Wiener Restaurant So 08:00-14:00 T (0331) 60 14 99 04 Restaurant am Humboldthain Museumscafé Sonntags und Feiertags 10:00 - 15:00 T (03381) 33 47 67 Plauer Straße 1 Brandenburg an der Havel Restaurant Mövenpick So 11.30 bis 14.00 T (0331) 28 14 93 Restaurant Unicat So 10:00 - 14:00 T (0331) 748 21 48

lieferservice ... Lieferservice Ökokorb Von Ziegenmilch über Öl bis zu Mehl www.brodowin.de T (0800) 27 63 69 46 Abokiste Apfeltraum Von Kräuter über Obst bis hin zu Wasser www.abokiste-apfeltraum.de T (033432) 898 44 Logisch Bio Von Babynahrung über Müsli bis hin zun Weinen www.logisch-bio.de T (030) 68 89 56 11 Märkische Kiste Von Brot über Müsli bis hin zun Bier & Säften www.maerkischekiste.de T (030) 75 48 95 70 Pizza Avanti Pizza, Pasta und Salate T (0331) 96 45 98

catering ... à la maison Kastanienallee 40 14471 Potsdam T 0331-24250705 M 0176-63738311 www.alamaison.de Quendel Restaurant & Catering, individuelle Buffets warm & kalt, Antipasti & Fingerfood, ab 30 Personen info@quendel-potsdam.de T (0331) 24 36 10 37

w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de K ale n d e r

Running Housewife Albena Radszuhn von Fingerfood bis zum 3-GängeMenü T 0162-941 60 06 info@runninghousewife.de Feinkost Spehr Michendorf OT Wilhelmshorst T (033205) 6 45 45 Vanille & Koriander T (0331) 24344898 info@vanilleundkoriander.de Restaurant Mövenpick restaurants.moevenpick.com T (0331) 28 14 93 Heinecke Catering www.heinecke-catering.de T (0331) 70 48 51 50 Papillon Catering von Snack`s, Buffet bis Fingerfood www.papillon-catering.de T (0331) 64 73 43 58 Haus Sanssouci Buffet oder serviertes Menü, über den perfekten Service bis hin zur Gestaltung www.haussanssouci.com T (030) 805 30 34 Fine Dine Catering Ltd. fine dine catering, fine wedding , fine private dining www.fine-dine-catering.de T (0331) 877 86 49 Unju Jeong Home-Cooking, Event-Cooking, Art-Sushi Catering www.unju.de T (0331) 379 53 93 May's Gaumenfreuden Fingerfood, Eventcatering, BBQ www.mays-gaumenfreuden.de T (03329) 69 78 58

20

11:30-14:00 Regionale Klassiker zur Mittagspause (siehe Montag) Café Heider, Potsdam 18:00 Hundertwassers kulinarische Reisen um die Welt Abend-Büffet mit typischen Gerichten aus einem Land oder einer Region. Café Heider, Potsdam 19:00-22:00 Happy Hour Cocktails & Longdrinks 5€ Club Laguna, Potsdam

Freitag 09:00-13:00 Frühstück in Potsdam (siehe Dienstag) Café Hundertwasser, Potsdam 11:30-14:00 Regionale Klassiker zur Mittagspause (siehe Montag) Café Heider, Potsdam 20:00-22:00 Happy Hour Cocktails & Longdrinks 5€ Club Laguna, Potsdam

Samstag

Wiedersehen macht Freude... regelmäßige Veranstaltungen

Montag 11:30-14:00 Regionale Klassiker zur Mittagspause Wir bieten Ihnen ein täglich wechselndes Gericht für € 6,90 inklusive einer Tasse Kaffee, Espresso oder Cappucino an. Café Heider, Potsdam 19:00 Montags mit Kunst in die Woche Abendbrot für Künstler, alles 3,50€. Wir Beraten uns und geben Tips über Ausstellungen und KunsT Caffé Galerie 11-Line, Potsdam

Dienstag 09:00-13:00 Frühstück in Potsdam Unser Frühstücks-Büffet unter der Woche verschönert Ihren Start in den Tag. Café Hundertwasser, Potsdam 11:30-14:00 Regionale Klassiker zur Mittagspause (siehe Montag) Café Heider, Potsdam

Mittwoch 09:00-13:00 Frühstück in Potsdam (siehe Dienstag) Café Hundertwasser, Potsdam 11:30-14:00 Regionale Klassiker zur Mittagspause (siehe Montag) Café Heider, Potsdam 11:30 Wiener Mittwoch Wiener Schnitzel vom Kalb mit lauwarmen Kartoffel-Gurken-Salat Café Heider, Potsdam

Donnerstag 09:00-13:00 Frühstück in Potsdam (siehe Dienstag) Café Hundertwasser, Potsdam

mehr unter www.friedrich-zeitschrift.de  

13:00-17:00 Kaffeeklatsch KuchenFlat für 6 verschiede Kuchen 11-line, Potsdam 20:00-22:00 Happy Hour Cocktails & Longdrinks 5€ Club Laguna, Potsdam

Sonntag Tea Time im Schloss Wir erwarten Sie mit einem Rosen Prosecco & einer privaten Schlossführung. Genießen Sie anschließend Ihren Tee oder Kaffee im Wintergarten oder Kaminzimmer. Schloss Kartzow, Potsdam Sonntagsbrunch im Schloss Kartzow Sonntagsbrunch mit Köstlichkeiten aus der Region. Schloss Kartzow, Potsdam 09:00-14:00 Aktivbrunch am See Brunchen und mit der ganzen Familie bei Bogenschießen und Boule aktiv betätigen. Optional nachmittags Segelausflug mit Skipper. T ( 0331) 90775555 Kongresshotel, Potsdam 10:00-13:00 Brunchen Sie gern? Heider-Brunch inklusive Filterkaffee, Tee und Säften. Um frühzeitige Reservierungen wird gebeten. Café Heider, Potsdam 10:00-14:00 Familienbrunch in Kolberg Frühstücks- und Mittagsbüfett direkt am Wolziger See Am Strandcasino 2, 15754 Heidesee OT Kolberg , Teamgeist-Yachtclub 11:00-17:00 Frühstücksbuffet für 8,- € inkl. einem Getränk Deiner wahl. Café Galerie 11-Line 20:15 Tatort wer bis 21:00 Uhr den Mörder erräht, erhält am Tresen ein Frei-Bier. Caffé Galerie 11-Line, Potsdam


21

K a l e n de r www. fr i e dr ic h - Z e itsc h r i f t.de

SonntagAb 10:00 Neujahrsbrunch mit Anbaden in der Havel HAVELMEER, Potsdam 11:00 Neujahrsbrunch inkl. Neujahrs-Champagner als Aperitif relexa Schlosshotel Cecilienhof, Potsdam 11:00 Neujahrs-Brunch mit Dixieland-Jazz Seminaris SeeHotel, Potsdam 11:00-15:00 Neujahrs- Brunch Restaurant "Alte Schule" , Bad Saarow 12:00-17:00 "Kateressen auf dem Pfingstberg" Starten Sie das neue Jahr auf dem Belvedere mit dem klassischen Neujahrskonzert und anschlieĂ&#x;endem Schlemmen bei uns im Hause am wohlig knisternden Kamin! Restaurant am Pfingstberg, Potsdam 10:00 KaterfrĂźhstĂźck Lassen Sie sich Ăźberraschen – wir machen Sie wieder FIT mit einer Auswahl von leichten, feinen Brandenburger Spezialitäten mit ermunternden Getränken. Gasthof Zur Linde, Wildenbruch 10:00 Neujahrsbrunch mit KaterfrĂźhstĂźck Inkl. Kaffee, Tee und BegrĂźĂ&#x;ungssekt. Restaurant GOLDENER HAHN, Finsterwalde 08:00-12:00 NeujahrsfrĂźhstĂźck Wir begrĂźĂ&#x;en Sie mit einem prickelnden Glas Sekt und einem reichhaltigen BĂźffet. Ob selbstgebackene Crepes und Waffeln oder regionale Schinken-, Salami-und Käsespezialitäten. Wir lesen Ihnen jeden Wunsch von den Augen ab. VIERSEITHOF, Luckenwalde 11:00-15:00 Neujahrsbrunch Landhaus Haveltreff, Schwielowsee ________________________________

________________________________

FreitagAg 20:00 House of Battlemore - Grusel Dinner Ruhelose Geister, grandiose Effekte und jede Menge schwarzer Humor. Seien Sie dabei, wenn sich das „House of Battlemore“ in ein skurriles Geisterschloss verwandelt. Spuktheater vom Feinsten. Eine Show von Lilly Andersen. NOCTI VAGUS, Berlin Rittergelage Rittersaal, Sacrow 09:30-11:00 FrĂźhstĂźcksbuffet in gemĂźtlicher Runde mit Familie, Freunden und Bekannten. Familienzentrum, Potsdam ________________________________

SamstagAh 13:00-17:00 Kaffeeklatsch KuchenFlat fĂźr 6 verschiede Kuchen 11-line, Potsdam

MittwochAe 20:00 Cocktail mit einer Leiche Krimi-KomÜdie & Dinner Bei einem Blind Date stolpert die attraktive Agentin Mona A. Mur in ein actionreiches Abenteuer: Hat ihr undurchsichtiger Verfßhrer etwas mit den Geheimkammern unter dem Fernsehturm zu tun? Ein komisches Agenten-Duo erwartet Sie, um Licht in eine dunkle Affäre zu bringen. Ein echter NOCTI NOIR! NOCTI VAGUS, Berlin ________________________________

DonnerstagAf 20:00 Verbotene Frßchte - Erotisches Dinner Sinnliche Geschichten und genussvolle HÜrausflßge verschmelzen in vÜlliger Dunkelheit zu blßhender Phantasie. Lassen Sie sich in die Welt der Leidenschaft entfßhren und sich dabei sanft und hautnah zärtliche Lieder ins Ohr hauchen. Ein musikalischer Hochgenuss mit Gänsehaut ist garantiert! NOCTI VAGUS, Berlin

SonntagAi 20:00 Best of Film Music - Musik Dinner Erleben Sie einen Schmetterlingsflug zu den bekanntesten Filmklassikern. Begegnen Sie James Bond, Miss Marple oder dem Zauberer von Oz auf ihrer Reise zu den HerzstĂźcken der Filmmusik! Ihre liebsten Leinwand-Helden erwachen vor Ihrem inneren Auge zur Wirklichkeit. NOCTI VAGUS, Berlin 10:00-14:00 Bio-Brunch im CafĂŠ Kieselstein 100% biologisch, vegetarisch und lecker. Reservierung erwĂźnscht T (0331) 6012377 CafĂŠ Kieselstein, Potsdam 12:00 MatinĂŠe mit Livemusik Sonntagsbrunch und Konzert fabrik, Potsdam ________________________________

MontagAj 18:00 Schnupperabend GenieĂ&#x;en Sie ein 3-Gang-MenĂź in der einmaligen Atmosphäre des Dunkelrestaurants. NOCTI VAGUS, Berlin 19:00 Montags mit Kunst in die Woche Abendbrot fĂźr KĂźnstler, alles 3,50â‚Ź. Wir Beraten uns und geben Tips Ăźber Ausstellungen und KunsT CaffĂŠ Galerie 11-Line, Potsdam ________________________________

MontagAc 18:00 Schnupperabend GenieĂ&#x;en Sie ein 3-Gang-MenĂź in der einmaligen Atmosphäre des Dunkelrestaurants. NOCTI VAGUS, Berlin ________________________________

18:00 „Die Feuerzangenbowle“ Heinz RĂźhmann in seinem unvergesslichen Film‌Pfeiffer mit drei F und wir mit einer nach alten Rezepten vor ihren Augen abgebrannten Feuerzangenbowle. Restaurant am Pfingstberg, Potsdam 20:00-22:00 Happy Hour Cocktails & Longdrinks 5â‚Ź Club Laguna, Potsdam ________________________________

20:00 Das tropische Erlebnisdinner - Weltmeisterkoch trifft Weltumsegler Kochweltmeister erobert die BordkĂźche von Christoph Columbus. Es wird spannend bei diesem Erlebnisdinner mit vier Gängen. Die ersten drei Gänge servieren wir Ihnen in unserem Restaurant Luncheon bei bester Unterhaltung. AnschlieĂ&#x;end laden wir Sie ein zu einem Rundgang durch unseren romantisch beleuchteten Tropengarten. Auf der Innenterrasse des CafĂŠs Tropencamp am Urwaldsee erwartet Sie dann das Highlight des Abends: Der Weltmeister persĂśnlich bereitet vor Ihren Augen Ihr Dessert zu, und auch das Unterhaltungsprogramm kommt zu seinem HĂśhepunkt‌ Biosphäre, Potsdam 20:00 Ein Kessel Dunkles - Musik Dinner Einmalige Live-Musikshow mit weltbekannten Hits und vielen Ăœberraschungen. Ein Abend voller guter Laune und erstklassiger Unterhaltung. Vorhang auf fĂźr "Best of NOCTI VAGUS"! Das dunkle VergnĂźgen der besonderen Art. NOCTI VAGUS, Berlin 23:00 Erotisches zur Nacht Die Nacht des Jahres fĂźr Liebhaber erotischer Leckerbissen! Lassen Sie Ihrer Phantasie freien Lauf: Bei anregenden Geschichten von Lilly Andersen und sinnlicher Musik erleben Sie knisternde Stunden voller Leidenschaft. Erotisches Fingerfood inklusive. NOCTI VAGUS, Berlin

DienstagBa 18:00 Schnupperabend GenieĂ&#x;en Sie ein 3-Gang-MenĂź in der einmaligen Atmosphäre des Dunkelrestaurants. NOCTI VAGUS, Berlin ________________________________

MittwochBb 11:30 Wiener Mittwoch Wiener Schnitzel vom Kalb mit lauwarmen Kartoffel-Gurken-Salat CafÊ Heider, Potsdam 11:30-14:00 Regionale Klassiker zur Mittagspause Wir bieten Ihnen ein täglich wechselndes Gericht fßr ₏ 6,90 inklusive einer Tasse Kaffee, Espresso oder Cappucino an. CafÊ Heider, Potsdam 20:00 Cocktail mit einer Leiche Krimi-KomÜdie & Dinner Bei einem Blind Date stolpert die

#SBOEFOCVSHFS4USB•Ft1PUTEBN 5  tXXXOPPEMFTDBGFEF attraktive Agentin Mona A. Mur in ein actionreiches Abenteuer: Hat ihr undurchsichtiger VerfĂźhrer etwas mit den Geheimkammern unter dem Fernsehturm zu tun? Ein komisches Agenten-Duo erwartet Sie, um Licht in eine dunkle Affäre zu bringen. Ein echter NOCTI NOIR! NOCTI VAGUS, Berlin ________________________________

DonnerstagBc 20:00 Verbotene Frßchte - Erotisches Dinner Sinnliche Geschichten und genussvolle HÜrausflßge verschmelzen in vÜlliger Dunkelheit zu blßhender Phantasie. Lassen Sie sich in die Welt der Leidenschaft entfßhren und sich dabei sanft und hautnah zärtliche Lieder ins Ohr hauchen. Ein musikalischer Hochgenuss mit Gänsehaut ist garantiert! NOCTI VAGUS, Berlin ________________________________

FreitagBd 20:00 House of Battlemore - Grusel Dinner Ruhelose Geister, grandiose Effekte und jede Menge schwarzer Humor. Seien Sie dabei, wenn sich das „House of Battlemore“ in ein skurriles Geisterschloss verwandelt. Spuktheater vom Feinsten. Eine Show von Lilly Andersen. NOCTI VAGUS, Berlin Rittergelage Rittersaal, Sacrow


Gastronomie Gastronomie SamstagBe

20:00 Ein Kessel Dunkles - Musik Dinner Einmalige Live-Musikshow mit weltbekannten Hits und vielen Überraschungen. Ein Abend voller guter Laune und erstklassiger Unterhaltung. Vorhang auf für "Best of NOCTI VAGUS"! Das dunkle Vergnügen der besonderen Art. NOCTI VAGUS, Berlin Foto busreisen24.com

Kinderkochschule 2012 16.01.2012-19.01.2012 In dieser Projektwoche erleben die kleinen mit den „großen“ Köchen ein besonderes Kochabenteuer. Die Kochschü ler/innen lernen mehr als nur das Zubereiten von Speisen. Die Schüler/innen erfahren den richtigen Umgang mit Lebensmitteln, raffinierte Zubereitungs- und Gartechniken sowie wichtige Details zum perfekt gedeckten Tisch. Besonderes Highlight ist das gemeinsame Essen, denn jedes Team bringt ein besonderes Gericht auf den Tisch. FEZ, Berlin ________________________________

DienstagBh 11:30 Deftiges Grünkohlessen Rittersaal, Sacrow Rittergelage Rittersaal, Sacrow 18:00 „Die Feuerzangenbowle“ Heinz Rühmann in seinem unvergesslichen Film…Pfeiffer mit drei F und wir mit einer nach alten Rezepten vor ihren Augen abgebrannten Feuerzangenbowle. Restaurant am Pfingstberg, Potsdam 19:00 Russisch Roulette - Ein fast perfekter Mord Erleben Sie einen außergewöhnlichen und spannenden Krimiabend, bei einem kulinarischen Dinner. The Lakeside Burghotel, Strausberg Familienkochzirkus 14.01.2012-15.01.2012 Familien werden auf eine sinnliche Reise mit kulinarischen Leckerbissen eingeladen. Auf der kulinarischen Reise werden die Besucher mit kleinen Showkoch-Einlagen und Zirkus-Acts gefesselt. FEZ, Berlin ________________________________

SonntagBf 20:00 Mord im Dunkeln - Krimi Dinner 1 Mord, 3-Gänge und viele Verdächtige in absoluter Dunkelheit. Seien Sie unser Ohrenzeuge, denn Sie werden in einen dramatischen Kriminalfall verwickelt. Inspektor Cunningham ermittelt und Sie sind mitten im Geschehen, auf einem alten schottischen Landsitz. Spannung pur. NOCTI VAGUS, Berlin 12:00-15:00 Brunch in the Dark Für alle Brunch-Fans das Highlight in Berlin. Wählen Sie aus unserem Buffet bei Kerzenschein Ihre Lieblingsspeisen, die Ihnen dann in völliger Dunkelheit serviert werden. Kinder sind herzlich willkommen. NOCTI VAGUS, Berlin 11:30 Deftiges Grünkohlessen Rittersaal, Sacrow ________________________________

MontagBg 18:00 Schnupperabend Genießen Sie ein 3-Gang-Menü in der einmaligen Atmosphäre des Dunkelrestaurants. NOCTI VAGUS, Berlin

18:00 Schnupperabend Genießen Sie ein 3-Gang-Menü in der einmaligen Atmosphäre des Dunkelrestaurants. NOCTI VAGUS, Berlin ________________________________

MittwochBi 20:00 Cocktail mit einer Leiche Krimi-Komödie & Dinner Bei einem Blind Date stolpert die attraktive Agentin Mona A. Mur in ein actionreiches Abenteuer: Hat ihr undurchsichtiger Verführer etwas mit den Geheimkammern unter dem Fernsehturm zu tun? Ein komisches Agenten-Duo erwartet Sie, um Licht in eine dunkle Affäre zu bringen. Ein echter NOCTI NOIR! NOCTI VAGUS, Berlin ________________________________

DonnerstagBj 20:00 Verbotene Früchte - Erotisches Dinner Sinnliche Geschichten und genussvolle Hörausflüge verschmelzen in völliger Dunkelheit zu blühender Phantasie. Lassen Sie sich in die Welt der Leidenschaft entführen und sich dabei sanft und hautnah zärtliche Lieder ins Ohr hauchen. Ein musikalischer Hochgenuss mit Gänsehaut ist garantiert! NOCTI VAGUS, Berlin ________________________________

w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de K ale n d e r

Jacky Schwarz, Wolfgang Winkler (Polizeiruf 110) und Arno Funke (ehemals Dagobert) und einem wundervollen 3- Gang-Menü. Wirtshaus am See, Zeuthen ________________________________

SamstagCb

Foto wein.germanblogs.de Weinprobe Prinz Salm Weinprobe in der Landlust Körzin. Verköstigt werden Weine des Weingutes Prinz Salm (Nahe). Die Veranstaltung ist als Kulinarium geplant und wird mit einem 8 Gängemenü aufwarten. LandLust, Körzin 09:00 Grund-Kochkurs Thema: Wild Restaurant GOLDENER HAHN, Finsterwalde 18:00 Klassik & Schlemmen im Landgasthof 3- Gang saisonales Menü Landgasthof, Schlepzig 20:00 Ein Kessel Dunkles - Musik Dinner Einmalige Live-Musikshow mit weltbekannten Hits und vielen Überraschungen. Ein Abend voller guter Laune und erstklassiger Unterhaltung. Vorhang auf für "Best of NOCTI VAGUS"! Das dunkle Vergnügen der besonderen Art. NOCTI VAGUS, Berlin Rittergelage Rittersaal, Sacrow ________________________________

SonntagCc 20:00 House of Battlemore - Grusel Dinner Ruhelose Geister, grandiose Effekte und jede Menge schwarzer Humor. Seien Sie dabei, wenn sich das „House of Battlemore“ in ein skurriles Geisterschloss verwandelt. Spuktheater vom Feinsten. Eine Show von Lilly Andersen. NOCTI VAGUS, Berlin ________________________________

FreitagCa

MontagCd

20:00 Mord im Dunkeln - Krimi Dinner 1 Mord, 3-Gänge und viele Verdächtige in absoluter Dunkelheit. Seien Sie unser Ohrenzeuge, denn Sie werden in einen dramatischen Kriminalfall verwickelt. Inspektor Cunningham ermittelt und Sie sind mitten im Geschehen, auf einem alten schottischen Landsitz. Spannung pur. NOCTI VAGUS, Berlin Rittergelage Rittersaal, Sacrow 10:00 19 Jahre Linde auf der IGW Die Messe Berlin präsentiert auch in diesem Jahr die traditionelle Grüne Woche. Wir laden Sie zum köstlichen Lindenfrühstück ein. Messegelände, Berlin 19:30 „Kunst&Genuß“ -heute wird es kriminell Ein Abend mit den Kommissaren

18:00 Schnupperabend Genießen Sie ein 3-Gang-Menü in der einmaligen Atmosphäre des Dunkelrestaurants. NOCTI VAGUS, Berlin ________________________________

DienstagCe 18:00 Schnupperabend Genießen Sie ein 3-Gang-Menü in der einmaligen Atmosphäre des Dunkelrestaurants. NOCTI VAGUS, Berlin ________________________________

MittwochCf 20:00 Cocktail mit einer Leiche Krimi-Komödie & Dinner

mehr unter www.friedrich-zeitschrift.de  

22

Bei einem Blind Date stolpert die attraktive Agentin Mona A. Mur in ein actionreiches Abenteuer: Hat ihr undurchsichtiger Verführer etwas mit den Geheimkammern unter dem Fernsehturm zu tun? Ein komisches Agenten-Duo erwartet Sie, um Licht in eine dunkle Affäre zu bringen. Ein echter NOCTI NOIR! NOCTI VAGUS, Berlin 19:00 Kulinarische Lesung "Mord zwischen Messer und Gabel" Restaurant GOLDENER HAHN, Finsterwalde ________________________________

DonnerstagCg 20:00 Verbotene Früchte - Erotisches Dinner Sinnliche Geschichten und genussvolle Hörausflüge verschmelzen in völliger Dunkelheit zu blühender Phantasie. Lassen Sie sich in die Welt der Leidenschaft entführen und sich dabei sanft und hautnah zärtliche Lieder ins Ohr hauchen. Ein musikalischer Hochgenuss mit Gänsehaut ist garantiert! NOCTI VAGUS, Berlin ________________________________

FreitagCh 20:00 House of Battlemore - Grusel Dinner Ruhelose Geister, grandiose Effekte und jede Menge schwarzer Humor. Seien Sie dabei, wenn sich das „House of Battlemore“ in ein skurriles Geisterschloss verwandelt. Spuktheater vom Feinsten. Eine Show von Lilly Andersen. NOCTI VAGUS, Berlin Rittergelage Rittersaal, Sacrow 19:00 Feinschmecker Abend Die Welt der Biodynamische Weine mit dem Sommelier Herr Josè Segura. Wirtshaus am See, Zeuthen 20:00 Smaragdzauber In Anlehnung an das Buch "Der Zauberer von Oz" von L.F. Baum begeben Sie sich auf eine geheimnisvolle Reise in das Land Oz und auf die Suche nach Herz, Verstand und Courage. Es erwartet Sie ein stimmungsvolles Programm mit Livemusik, Tanz, Artistik und Feuershow. Genießen Sie ein herrschaftliches Bankett. Erlebnisrestaurant "Prinz Eisenherz", Potsdam ________________________________

SamstagCi 20:00 Ein Kessel Dunkles - Musik Dinner Einmalige Live-Musikshow mit weltbekannten Hits und vielen Überraschungen. Ein Abend voller guter Laune und erstklassiger Unterhaltung. Vorhang auf für "Best of NOCTI VAGUS"! Das dunkle Vergnügen der besonderen Art. NOCTI VAGUS, Berlin Rittergelage Rittersaal, Sacrow 18:00 „Die Feuerzangenbowle“ Heinz Rühmann in seinem unvergesslichen Film…Pfeiffer mit drei F und wir mit einer nach alten Rezepten vor ihren Augen abge-


23

K a l e n de r www. fr i e dr ic h - Z e itsc h r i f t.de

brannten Feuerzangenbowle. Restaurant am Pfingstberg, Potsdam 09:00 Grund-Kochkurs Thema: Wild Restaurant GOLDENER HAHN, Finsterwalde 19:00 Russisch Roulette - Ein fast perfekter Mord Erleben Sie einen außergewöhnlichen und spannenden Krimiabend, bei einem kulinarischen Dinner. The Lakeside Burghotel, Strausberg 20:00 Smaragdzauber In Anlehnung an das Buch "Der Zauberer von Oz" von L.F. Baum begeben Sie sich auf eine geheimnisvolle Reise in das Land Oz und auf die Suche nach Herz, Verstand und Courage. Es erwartet Sie ein stimmungsvolles Programm mit Livemusik, Tanz, Artistik und Feuershow. Genießen Sie ein herrschaftliches Bankett. Erlebnisrestaurant "Prinz Eisenherz", Potsdam ________________________________

SonntagCj 20:00 Mord im Dunkeln - Krimi Dinner 1 Mord, 3-Gänge und viele Verdächtige in absoluter Dunkelheit. Seien Sie unser Ohrenzeuge, denn Sie werden in einen dramatischen Kriminalfall verwickelt. Inspektor Cunningham ermittelt und Sie sind mitten im Geschehen, auf einem alten schottischen Landsitz. Spannung pur. NOCTI VAGUS, Berlin

14:00-16:00 Dunkel-Munkel-Bar - Kinder Theater Unsichtbare Trolle treiben jede Menge Streiche und die kleine Hexe zaubert zusammen mit den Kindern im Dunkeln ganze Phantasiewelten herbei. Während der spannenden Kinder-Show werden die Sinne neu entdeckt und nicht nur die kleinen Gäste erkunden, wie es ist, ohne Augen zu sehen. NOCTI VAGUS, Berlin Ein Menü in 3 Gängen! Vorspeise, Hauptgang und Dessert und alles zum Nachkochen geeignet. MaCuisine, Potsdam ________________________________

MontagDa 12:00 Jazz Frühschoppen Braumanufaktur Forsthaus Templin, Potsdam 18:00 Schnupperabend Genießen Sie ein 3-Gang-Menü in der einmaligen Atmosphäre des Dunkelrestaurants. NOCTI VAGUS, Berlin ________________________________

DienstagDb 18:00 Schnupperabend Genießen Sie ein 3-Gang-Menü in der einmaligen Atmosphäre des Dunkelrestaurants. NOCTI VAGUS, Berlin

Werde „Geklärt, wer fährt!“-

Botschafter und gewinne einen Smart Die Party des Jahres oder ein gemütlicher Abend mit Freunden – irgendwann geht

es nach Hause und immer wieder fällt die eine Frage: „Wer kann noch fahren?“. Gerade junge Autofahrer unterschätzen häufig die Wirkung alkoholhaltiger Getränke auf die Fahrtüchtigkeit: Über 39.000 Mal krachte es 2010 auf Deutschlands Straßen, weil Alkohol im Spiel war. Die Initiative „Geklärt, wer Beck‘s sucht dich - fährt!“ will das ändern – mit deiner Unterstützung! Gesucht werden 100 „Geklärt, wer fährt!“-Botjetzt bewerben! schafter, die ihren Beitrag für mehr Sicherheit auf Deutschlands Straßen leisten. Wie das geht? In selbstständig organisierten Workshops klären die Botschafter ihre Freunde über die Gefahren von Alkohol am Steuer auf. Beck´s unterstützt natürlich tatkräftig dabei! Mit einer Schulung, einem ADAC Fahrsicherheitstraining und Workshopmaterialien wird man perfekt auf den Botschafter-Job vorbereitet. Bewirb dich jetzt auf: www.geklaert-wer-faehrt.de Echter Einsatz wird belohnt Wer als Botschafter richtig Vollgas gibt, dem winken tolle Preise. Bei den aktivsten Teilnehmern bedankt sich Beck´s mit einem brandneuen Smart, einem iPad oder einer Rückerstattung der Führerscheinkosten.

Volltreffer mit Köpfchen! Die MAZ mit 35 % Ersparnis lesen und MiniTischkicker als Geschenk erhalten. s s s s

Vorteil Viererkette: 4 Wochen MAZ für 14,50 Euro – das sind 35 % Ersparnis. Abpfi ff ohne Umschweife: Keine weitere Verpfl ichtung, denn das Abo endet automatisch. Kurze Laufwege: Jeden Morgen wartet die MAZ in Ihrem Briefkasten auf Sie! Prima Prämie: Als Dankeschön erhalten Sie den Mini-Tischkicker! Ja, ich möchte die MAZ lesen und bestelle das 4-wöchige Kurz-Abo zum Vorzugspreis von 14,50 Euro (inkl. MwSt. im Verbreitungsgebiet). Ich spare 35 % und erhalte als Geschenk einen Mini-Tischkicker. Ich gehe keine weitere Verpflichtung ein, denn die Lieferung endet nach Ablauf der 4 Wochen automatisch. Bitte halten Sie mich auf dem Laufenden. Ich bin damit einverstanden, dass mich die MAZ auch in Zukunft schriftlich, telefonisch oder per Mail über interessante Abo-Angebote informiert. Diese Einwilligungserklärung kann ich jederzeit widerrufen.

Name, Vorname Straße, Hausnummer

PLZ, Ort

Telefon

Geburtsdatum

E-Mail

P1108

Datum

en 4 Woch niMi MAZ + r als cke Tischki hön! c Dankes

Unterschrift

Dieses Angebot gilt nur für Haushalte im Verbreitungsgebiet der MAZ, in denen es noch kein Abonnement gibt und nur solange der Vorrat reicht. Eine Verrechnung mit bestehenden Abonnements ist nicht möglich. Sie können Ihr Kurz-Abo auch unter 01801 2841-11 (3,9 Cent /Min. aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 42 Cent /Min.), per Fax unter 0331 2840-99377 oder im Internet unter www.MaerkischeAllgemeine.de/Friedrich bestellen.

Brandenburgs beste Seiten.


K KK KURZ URZ URZ ULTUR K KKKURZ URZ KKURZ URZ ULTUR K URZ K K URZ URZ K KURZ K KURZ ut KURZ URZ

K

& & Gut  Gut Indoorskaten im ›Lindenpark‹ Skater haben in Potsdam in den Wintermonaten ein echtes Problem, denn ihnen fehlen die Räumlichkeiten zum Indoorskaten. Der ›Lindenpark‹ schafft Abhilfe und bietet an zwei Tagen im Januar die Möglichkeit zum Skateboarding im Saal. Am 11. Januar ab 16 Uhr sind die Mädels dran und können bei freiem Eintritt beim ›Girls Indoor Skateboarding‹ ihre Techniken verbessern oder neue Tricks lernen. Erfahrene Skaterinnen machen bei dem Workshop vor, wie es geht. Leihbretter gibt es nur eine Handvoll, daher ist gut beraten, wer selbst ein Rollbrett mitbringt. Einen Tag später, am 12. Januar ab 16 Uhr, können dann alle skateboardverrückten Potsdamer anlässlich der ›SkateNight‹ zur Session in den Saal kommen und sich im Flat und an einfachen Obstacles die Rolle geben – ebenfalls kostenfrei. www.lindenpark.de Berlin von oben – ›PANORAMAPUNKT Potsdamer Platz‹ Eine der besten Aussichten auf die Stadt Berlin gibt es hoch oben auf dem ›Panoramapunkt Potsdamer Platz‹. Zu der in 100 Metern Höhe gelegenen Open-AirAussichtsterrasse auf dem Kollhoff-Tower gelangt man in zwanzig Sekunden mit dem schnellsten Aufzug Europas. Neben einem atemberaubenden 360°-Blick präsentiert der ›Panoramapunkt Potsdamer Platz‹, der in der Wintersaison täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet ist, die Freiluftausstellung ›Berliner Blicke auf den Potsdamer Platz‹. Im rundum verglasten ›Panoramacafé‹ fühlt sich der Gast ein Jahrhundert zurückversetzt. Im Stockwerk darüber, in der 25. Etage, gilt es auf einem traumhaften Sonnendeck den Sonnenuntergang zu bewundern und dabei den schönsten Himmel über Berlin zu ge-

w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de  Ku ltu • r

24

nießen. Der Eintritt kostet regulär 5,50 Euro, ermäßigt 4 Euro, Familien zahlen 14,50 Euro. www.panoramapunkt.de Die Kindheit Friedrichs des GroSSen als Bühnenstück Prinz zu sein ist gar nicht so leicht! Schon als Friedrich II. ein kleiner Junge war, stellte sein Vater große Erwartungen an ihn. Denn das älteste seiner vierzehn Kinder sollte Kriegsherr werden. Doch Friedrich II. interessierte sich eher für Musik, Kunst und die Wissenschaft. Zum Glück bemerkte seine Mutter diese Neigung, förderte ihn und beschaffte ihm unbemerkt Bücher. Auch ein Hauslehrer

wurde hinter dem Rücken des Vaters, dem Soldatenkönig, angestellt. Doch schon bald kam der dahinter und es gab Streit. Das ›Ensemble Celeste Sirene‹ inszeniert mit dem Schau-, Hör- und Puppenspiel ›Der starke Prinz‹ mit Musik und Tanz die Jugendzeit von Friedrich dem Großen. Am 22. Januar ist das Stück für Kinder ab fünf Jahre um 11 Uhr in der Villa Tieck zu sehen. Im Anschluss werden alle Kinder, die Lust dazu haben, in die hohe Kunst des höfischen Tanzes eingeweiht. www.celestesirene.de


34A B?84;10=: 641DACBC06) 384B4B907A 8<B><<4A >_T]0Xa?Pach P\"%! !

fffb_XT[QP]Z_^cbSP\ST

)ULHGULFKB[LQGG

Das â&#x20AC;şmuseum FLUXUS+â&#x20AC;š sucht die â&#x20AC;şstudis 2012â&#x20AC;š Kunststudenten aufgepasst! Bereits zum dritten Mal bietet das â&#x20AC;şmuseum FLUXUS+â&#x20AC;š Studierenden der Kunsthochschulen in Berlin und Brandenburg die MĂśglichkeit ihre eigenen Werke und Arbeiten Ăśffentlich zu präsentieren sowie die Vielfalt und Qualität ihrer kĂźnstlerischen Ausbildung einem breiten Publikum zu zeigen. Ab 9. Januar werden Bewerbungen entgegengenommen, Bewerbungsschluss ist am 29. Februar. Eingereicht werden kĂśnnen Arbeiten, die während eines Seminars entstanden sind oder fĂźr PrĂźfungen erarbeitet wurden. Eine unabhängige



Jury kĂźrt im März die Aussteller des Jahres 2012. Die Ausstellung, zu der auch eine Dokumentation und eine Internetpräsenz gehĂśren, ist später bei freiem Eintritt im atrium des â&#x20AC;şmuseums FLUXUS+â&#x20AC;š zu sehen. www.fluxus-plus.de â&#x20AC;şThe Italian Bee Geesâ&#x20AC;š im â&#x20AC;şNikolaisaalâ&#x20AC;šÂ  Nein, weder die â&#x20AC;şKelly Familyâ&#x20AC;š, noch die â&#x20AC;şJackson Fiveâ&#x20AC;š haben es geschafft. Die Ehre, als erfolgreichste Familienband der Welt im â&#x20AC;şGuinness-Buch der Rekordeâ&#x20AC;š verewigt zu werden, wurde den BrĂźder Barry, Maurice und Robin Gibb zuteil. Mit der Erfolgsgeschichte der legendären Band â&#x20AC;şThe Bee Geesâ&#x20AC;š

im Gepäck kommt nun die Gruppe â&#x20AC;şThe Italian Bee Geesâ&#x20AC;š mit ihrer â&#x20AC;şOne night only-Tour 2011/2012â&#x20AC;š nach Deutschland und auch nach Potsdam. Am 17. Januar um 19.30 Uhr präsentiert sie im â&#x20AC;şNikolaisaalâ&#x20AC;š die â&#x20AC;şThe Bee Gees Storyâ&#x20AC;š als abendfĂźllendes Hitspektakel. In einer anspruchsvollen Live-Performance bringen die italienischen Egiziano-BrĂźder die erfolgreichsten Songs der australischen Kult-Band sowie die HĂśhepunkte der eindrucksvollen â&#x20AC;şLas Vegas Showâ&#x20AC;š von 1997 auf die BĂźhne. www.nikolaisaal.de

KURZ

â&#x20AC;şPhantom der Operâ&#x20AC;š mit Deborah Sasson Bereits zu Beginn des neuen Jahres wartet der â&#x20AC;şNikolaisaalâ&#x20AC;š schon wieder mit Weltstars auf. Am 5. Januar beehrt die Bostoner Sängerin Deborah Sasson das Veranstaltungshaus, wo um 20 Uhr die Neuinszenierung des Literaturstoffs â&#x20AC;şDas Phantom der Operâ&#x20AC;š aufgefĂźhrt wird, in dem Sasson die weibliche Hauptrolle der Christine verkĂśrpert. Die zeitgemäĂ&#x;e Mischung aus Musical, Oper und klassischer Musik kommt mit neuen Texten und neuer Musik daher und verspricht schaurig-schĂśne Szenen, Spezial-effekte und eingeflochtene Zitate und Arien aus bekannten Opern. www.nikolaisaal.de Karten gibt hier: Tâ&#x20AC;&#x2030;(0331) 28 888 28 Tickethotline â&#x20AC;şNikolaisaalâ&#x20AC;š Tâ&#x20AC;&#x2030;(0331) 50 588 38 â&#x20AC;şTourist Info Potsdamâ&#x20AC;š Bei allen â&#x20AC;şCTSâ&#x20AC;š- & â&#x20AC;şTiXOOâ&#x20AC;š-Vorverkaufsstellen sowie unter www.ww-tickets.com friedrich verlost 2 x 2 Freikarten fĂźr das Musical und 5 x 1 Exemplar der aktuellen Weihnachts-CD von Deborah Sasson unter www.friedrich-zeitschrift.de

KURZ

Maximilian Wilhelm und Band auf dem â&#x20AC;şTheaterschiffâ&#x20AC;š in Potsdam Bewegende Realität und mitreiĂ&#x;ende Harmonien will der junge Singer/Songwriter Maximilian Wilhelm seinen ZuhĂśrern mit seiner Musik bieten. Schon als kleiner Junge begeisterte sich Wilhelm fĂźr die Welt der Klänge, später wirkte er in verschiedenen Bandprojekten mit den Schwerpunkten Cover und Rock mit. Seit Ăźber sechs Jahren konzentriert sich der Sänger und Gitarrist auf das Schreiben eigener Texte. In diesen spiegelt sich das wider, was um ihn herum passiert. So entstehen tiefgrĂźndige Songs voller Leidenschaft Ăźber das Leben, Träumen und Lieben. Inspirieren lässt er sich von â&#x20AC;şSillyâ&#x20AC;š und Dirk ZĂśllner genauso wie von Clueso. Am 26. Januar tritt der Musiker um 21 Uhr zusammen mit seinem Drummer Wieland GĂśtze, dem Bassisten Ben Hohlfeld und dem Keyboarder Volkmar Haupt im Bauch des â&#x20AC;şTheaterschiffesâ&#x20AC;š auf. www.theaterschiff-potsdam.com

K

â&#x20AC;şDas Phantom der Operâ&#x20AC;š am 5. Januar im â&#x20AC;şNikolaisaalâ&#x20AC;š

?Tab^]P[PdbfTXb TaU^aSTa[XRW BXRWTa d]S [TVP[) ETaP]cf^acd]VbQTfdbbcTb B_XT[T] X] 8WaTa Z^]iTbbX^]XTa cT] B_XT[QP]Z  0Q '9PWaT];PbbT]BXT6[ĂŁRZbb_XT[]XRWcida BdRWcfTaST]1IV07^c[X]T' "&!&

URZ

KURZ

KURZ


27

Ku ltu r www. fr i e d r ic h - z e itsc h r i f t.de

grOsser Bahnhof für pressebilder ›world Press photo 2011‹ in den ›Bahnhofspassagen potsdam‹

B  

ereits zum fünften Mal werden die Potsdamer ›Bahnhofspassagen‹ im Januar zur Galerie der weltweit besten Pressefotos. Von über 100 000 eingesandten Bildern wurden 171 prämiert – sie alle werden zu sehen sein. Zu den populärsten Kategorien gehören Sportaufnahmen, doch häufig verbirgt sich hinter

Daniele Tamagni, Italien

Feisal Omar, Somalia, für ›Reuters‹

den Motiven mehr als nur reiner Wettkampf. Das Foto von Daniele Tamagni zeigt bolivianische Freestyle-Wrestlerinnen und da der ›lucha libre‹ bis vor einigen Jahren nur Männern vorbehalten war, hat das Bild auch politische Relevanz. Im Rahmen der Ausstellung können die Besucher im Rahmen

einer Verlosung Gedanken zu ihrem Lieblingsfoto formulieren und bis 22. Januar unter Angabe von Name, Alter, Anschrift und Telefonnummer an info@ bahnhofspassagen-potsdam.de senden. Dem Gewinner winkt eine Reise zur Preisverleihung der ›World Press Photo Awards 2012‹ in Amsterdam. [pede]

Die Ausstellung ›World Press Photo 2011‹ ist vom 2. bis 22. Januar in den ›Bahnhofspassagen Potsdam‹ täglich zwischen 6 und 24 Uhr bei kostenfreiem Eintritt zu sehen.


w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de  Ku ltu • r

28

mode mit Biss die Kollektionen rumänischer Designer auf der Berliner Modewoche Bereits im Juli 2011 zeigten die ›Romanian Designers‹ mit Irina Schrotter, Lena Criveanu und Lucian Broscatean ihre Entwürfe auf der ›Mercedes Benz Fashion Week‹ und auch in dieser Saison sind sie mit ihren Kollektionen auf der Berliner Modewoche vertreten. Erstmals präsentieren

die Designerin Adelina Ivan sowie die Label ›Twenty(2)too‹ und ›Patzaikin‹ ihre Mode in Berlin. Ob Avantgarde, Business-Casual oder Urban-Street-Style – alle Designer bringen einen Hauch transsylvanischer Exotik mit und liegen damit absolut in dem seit Jahren andauernden »Vampir-Trend«.

Lena Criveanu stellt bei ihrer Kollektion ›In Tango step‹ Eleganz und Weiblichkeit in den Vordergrund. Inspiration fand Sie in drei Elementen: dem hoch emotionalem Tango, der filigranen Orchidee und dem Stil der 50er Jahre. www.lenacriveanu.ro


29 Ku ltu r www. fr i e d r ic h - z e itsc h r i f t.de

Lucian Broscatean blieb seiner Linie treu: seine Kollektion ist kontrastreich, er verwendet Baumwollstoffe, Wolle und Filz – leichte, gewebte Stoffe mit unterschiedlichen Eigenschaften, die er gekonnt mixt und drapiert. www.lucianbroscatean.ro

Irina Schrotter präsentiert sich in dieser Saison als Einzellabel. Sie weicht von ihrem bisherigen Stil mit femininen Schnitten und weiblichen Silhouetten ab und überrascht mit experimentellen und avantgardistischen Designs. www.irinaschrotter.ro

Twenty(2)too zeigt Entwürfe des Designers Mihai Dan Zarug, in dessen Unisex-Kollektion Materialien wie Wolle, Satin, Leder und japanischer Organic-Denim aufeinandertreffen. www.twenty2too.com


w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de Ku ltu • R

30

foto hL Böhme

DIE BIlDungsREFoRM KoMMt auF DIE BüHnE: ›FRau MüllER Muss wEg‹ Bei schlechten noten sind sich eltern ja schnell einig. Darüber muss gesprochen werden! mit der Lehrerin. und wenn die Klassenkameraden des eigenen Zöglings so kurz vor der entscheidung, ob es mit dem Gymnasium denn nun klappt, ebenfalls schlecht bewertet wurden – dann muss sich was ändern. Am besten die Lehrerin. ›Frau müller muss weg‹ aus der Feder von Lutz hübner feiert am 14. Januar seine Premiere am hans-Otto-theater. Die hauptrolle von ›Frau müller‹ wird dabei von der bekannten Kino- und tV-Schauspielerin Anna Böttcher übernommen, die damit erstmals am hOt zu sehen ist. Doch dem kleinen Kammerstück wohnt eine Vielzahl von Konflikten inne. Fünf erziehungsberechtigte kommen zu diesem elternabend in einer brandenburgischen Kleinstadt – vom arbeitslosen mechaniker über das gerade erst in die ostdeutsche Provinz zugezogene Pärchen aus

Köln bis zur erfolgreichen Businessfrau. Sie alle treten gemeinsam auf, doch die Lehrerin lässt sich nicht einschüchtern. Sie nimmt ihre pädagogische rolle ernst und beginnt daher, den eltern gewisse Wahrheiten über die Kinder zu erläutern. Da wird jemand gemobbt, es gibt einen raufbold, nur einer kann Klassenprimus sein. Die Front der eltern zerbricht schnell an den eigenen Konflikten und einigen hintergründen, die erst kurz vor Schluss enthüllt werden. ›Frau müller muss weg‹ ist die amüsante Gegenüberstellung von elterlichen träumen und der realität. Zugleich zeigt die Komödie, welche Probleme Lehrer meistern müssen und welchem Druck die eltern sich angesichts der Zukunft ihrer Kinder aussetzen. [pede] Premiere: 14. Januar, 19.30 uhr, ›reithalle‹ weitere Termine: 21., 22., 30. Januar sowie 6., 11., 19. februar

tanz unD ausDRuCK ›MaDE In potsDaM‹ aufwändig geplante Vorstellungen zeitgenössischen tanzes, in Kombination mit der Landschaft. mit dabei sind Jugendliche, Biker in schweren Lederkutten, tauchsportler und Schauspieler. ›Choregraphische Bilder im Feld‹ dauert 45 minuten und wird mehrfach bei freiem eintritt gezeigt. Die sechs weiteren Stücke werden live aufgeführt und behandeln themen wie ›Synästhesie‹ (die Deutschlandpremiere von ›Grind‹ bewegt, leuchtet und klingt am 13. Januar, 20 uhr) oder die Frage nach den Zuständen von Körper und Seele und wie man diese zueinander in Beziehung setzen und schließlich tänzerisch ausdrücken kann – was im Stück ›united states‹ (15. Januar, 16 uhr) geschehen soll. [pede] foto Ivo hofste

Das Programm ›Artists in residence‹ hat zu Besuchen von Künstlern aus aller Welt in der ›fabrik‹ in der Schiffbauergasse geführt. Die Aufenthalte der tänzer und Choreographen, die fremde umgebung, der Austausch unter experten für tage oder Wochen hat zu neuen Bewegungen angeregt. Doch fertige Stücke sind im Zuge der Aufenthalte oft erst in der heimat daraus geworden. mit dem Festival ›made in Potsdam‹ kehren einige der über 450 daran beteiligten Künstler vom 12. bis 15. Januar in die ›fabrik‹ zurück und präsentieren, was aus ihren Potsdamer Fragmenten geworden ist. Sieben Projekte, an denen sieben nationen beteiligt sind. und viele, viele Brandenburger! Denn die tanzkompanie ›Kombinat‹ hat unter Leitung der Choreographin Paula e. Paul und des regisseurs Sirko Knüpfer einen Film in der brandenburgischen Provinz gedreht. normale menschen geben darin spontane oder aber

›Made in Potsdam‹ 12.-15. Januar, ›fabrik‹ www.fabrikpotsdam.de


31

Ku ltu R www. fr i e d r ic h - z e itsc h r i f t.de

›tHE MIsERaBlE RICH‹ BRIgHton In DER ›REItHallE‹ ein kleines Kollektiv fährt durchs Land, um Geistergeschichten zu verbreiten, die auch noch einen sexy einschlag haben. Da kann man in dieser Zeit durchaus kurz Angst bekommen, denn wir befinden uns irgendwo zwischen dem 11.11. und Aschermittwoch. Diese Angst sei dem geneigten Leser jedoch schnell genommen, denn das neue Jahr läuft konzerttechnisch gut an; ›the miserable rich‹ aus dem südenglischen Brighton machen sich auf den Weg über den Kontinent, um ihr aktuelles Album ›miss You In the Days‹ vorzustellen. Die ursprünge der Band liegen rund fünf Jahre zurück, man firmierte vorerst noch unter ›Grape Authority‹. Die bis heute kreative Achse James de malplaquet/ Will Calderbank holte sich diverse mitglieder anderer Bands an Bord und erfand nach einem (furchtbaren) engagement auf einer Party äußerst reicher Italiener noch rasch den bis heute gültigen Bandnamen. Fans des Kammerpops dürfen sich auf ein ebenso eigenwilliges wie sicher auch fantastisches Konzert freuen. Das Sextett ist auch live in der Lage, seine komplexen Kompositionen adäquat umzusetzen. Durch hinzukommen von Drummer David Schlechtriemen ist ihr Sound heute deutlich dynamischer, vom rhythmus getrieben. Allerdings bleibt der einsatz von Streichern und anderen unverstärkten Instrumenten – markenzeichen der Band – tragende Säule ihrer himmelstürmenden Klangkathedralen. [Sebastian Frank] 18. Januar,21 uhr, ›reithalle‹ friedrich verlost 3 x 2 freikarten unter www.friedrich-potsdam.de

gEsCHICHtE sCHREIBEn DIE sIEgER – auCH DIE von ›FRItz!‹

foto hL Böhme

Zum Geburtstag von Friedrich II. gibt es im hans-Otto-theater die uraufführung eines Stücks des Berliner Autors uwe Wilhelm, das den König bereits am ende seiner tage im Jahr 1786 zeigt. Da ist er nicht nur alt, sondern auch ungemütlich, misanthropisch, mag allein die hunde um sich. Oder ist das bereits Legendenbildung? Andererseits kennen wir den König doch auch als »den Großen«, als Philosophen auf dem thron. Oder haben jene recht, die ihn einen Kriegsherren und ruhmsüchtigen schimpfen? Das ist das thema von ›Fritz!‹: Welches Bild vom König lebt in der nachwelt fort? Der offizielle hofschreiber henri de Catt steht zwischen den Stühlen.

Soll er den König mit Gift töten, um seiner bedrohten Frau das Leben zu retten und den Kronprinzen an die macht zu bringen oder den letzten Auftrag des Königs erfüllen und eine wohlmeinende Oper über dessen regierung schreiben, die ihn selbst berühmt machen würde? ›Fritz!‹ ist eine tragikomische Farce (unter der regie des Intendanten tobias Wellemeyer mit rita Feldmeier in der rolle des sterbenden Königs), die sich der ruhmsucht und der nachwelt annimmt. [pede] Premiere: 12. Januar, 19.30 uhr, ›reithalle‹ weitere Termine: www.hansottotheater.de

Sommer-Open-Air

Die Schule der Ehemänner von Molière ab 15. Juni 2012

vorverkauf (0331) 98 11-8


32

Foto Iris Walter

w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de R Ez EnsIon• E n

REICH Kann jEDER Anne nÜrnBerGer & JAn rentZOW [Buch] einer dieser Abende in Berlin. eine holzbank. ein paar Drinks. Lange Gespräche. Plötzlich steht eine Frage im raum: Wie wird man reich in Deutschland? eine Frage, die Jan rentzow und Anne nürnberger nicht mehr loslässt. Auch am nächsten morgen nicht. Also probieren sie es kurzerhand selbst aus. reisen an den Starnberger See. Spontan. reichen auf die Finger gucken. Kurz danach kündigt rentzow. um sich ganz dem Projekt widmen zu können. Keine halben Sachen! Die beiden entwickeln aberwitzige Geschäftsideen, kooperieren mit Profispielern, bewerben sich für Gameshows. und sie gewinnen# Sponsoren: eine Fluggesellschaft, einen Autovermieter, eine nobelhotelkette. Lassen sich coachen, von moritz Freiherr Knigge, Alexander von Schönburg, Pr-Legende norbert Vojta. Von einer Stilberaterin neu einkleiden. mischen sich inkognito unter die reichen auf Sylt, in Baden-Baden, an der Côte d’Azur. und der Plan scheint aufzugehen. BA-Chef Weise lässt sie in seiner Limousine durch nürnberg kutschieren. Gunter Sachs empfängt sie in seinem haus. und die Leute vom Film haben auch schon wieder angerufen. Alles nachzulesen in ›reich kann jeder‹, einer Art tour-tagebuch zum »millionen-Abenteuer« – kurzweilig, oft witzig, überraschend und von frappierender Offenherzigkeit. Ich-erzähler rentzow findet darin einen speziellen ton zwischen Augenzwinkern, nachgerade kindlich-reiner emotionalität und dem sprachmächtig literarisierten Sehen alltäglichmenschlicher tragikomik. und wie zufällig entsteht nebenbei ein Sittenbild der deutschen Oberschicht, das Schlaglichter auf den Zustand der Gesellschaft als solche wirft. Im VIP-Bereich des ›Café einstein‹ traf friedrich die Autoren auf ein Glas Champagner. frau Nürnberger, herr rentzow, ihr Buch geht bereits kurz nach erscheinen in die vierte Auflage. Gratulation! darf man Sie bald zu den »Gutsituierten« rechnen – wie der Bürgermeister von Tutzing am Starnberger See ihnen zufolge die reichen zu nennen pflegt? Anne nürnberger: Ja, ich denke zu den Gutsituierten darf man uns schon zählen. Sicher werden wir von dem, was wir erwirtschaftet haben, nicht

bis ans ende unserer tage arbeitsfrei leben können. Aber uns geht es gut. Jan rentzow: und es tut wahnsinnig gut, nur noch dann zu arbeiten, wenn man möchte. Das ist ein Zustand, in dem ich seit einem Jahr lebe. Günter wallraff schrieb im Vorwort zu ›Ganz unten‹ einst: »... man muss sich verkleiden, um die Gesellschaft zu demaskieren, muss täuschen und sich verstellen, um die wahrheit herauszufinden.« Sie waren für ihr Buch gleichsam »ganz oben«. doch wähnt man Sie beim Lesen ihres erfahrungsberichts Till eulenspiegel oder dem braven Soldaten Schwejk näher als wallraff – eher Schelm als enthüller. r: Genau. Am ende ist unser Buch ein Schelmenroman. Allerdings ist nichts darin erfunden. einen solchen Schelm tragen wir alle in uns, jeder hätte unser Abenteuer erleben können. man befindet sich nur in so vielen Zwängen, dass man ihn nicht herauslässt. haben Sie eine Vision? n: Wir rufen dazu auf, mut zu haben. 2009 war Krise, jetzt befinden wir uns wieder in einer. Die menschen geben zu leicht auf, lassen sich unterbuttern. mit unserem Buch zeigen wir, wie weit man kommen kann. Mit Mut allein ist es aber noch nicht getan. n: ein weiteres Stichwort wäre Solidarität. In der reichenwelt wird geholfen – auch, wenn es mir jetzt in diesem Augenblick nichts nützt. r: Die Oberschicht denkt in vielen Dingen ohnehin viel langfristiger. Während wir immer auf den kurzfristigen Vorteil bedacht sind, investiert man dort lieber in Fortbestand und Zukunft. n: Da herrscht ein grundsätzlicher Qualitätsgedanke vor. Qualität nicht nur bezogen auf Produkte, auf Luxus. es geht auch um Qualität der Gedanken und der taten. [Interview: Marcel Kirf] Piper, 304 Seiten, 9.99 € Das komplette Interview unter www.friedrich-potsdam.de friedrich verlost 3 x 1 Buch unter www.friedrich-zeitschrift.de


33

R e z e n si on e n www.f r i e dr ic h - z e itsc h r i f t.de

Kümmernisse Judith Perrignon [Buch]

Meistererzählungen Irène Némirovsky [Buch]

Stich ins Wespennest D. E. Stevenson [Buch]

»Es ist das Leben, das über unsere Begegnungen entscheidet, nicht wir.« Diese Erkenntnis ist nicht neu, aber in Judith Perrignons Roman bestimmt sie das Leben der Figuren mit einer Dringlichkeit, die so schmerzhaft wie unumstößlich ist. Die Hauptfigur des Romans, Angèle, kommt 1967 im Frauengefängnis ›La Petite Roquette‹ in Paris als Tochter Helenas zur Welt, die wegen Raubes in einem Juweliergeschäft verurteilt wurde. Ihr Vater, ein vagabundierender Musiker, ist verschwunden. Er hat Helena nach der gemeinsamen Straftat verlassen und sich über den Atlantik ins New York des Jazz abgesetzt. Helena hat seinen Namen bis zu ihrem Tod verschwiegen. Judith Perrignon widmet sich in ihrem Debütroman der Schicksalhaftigkeit und Einzigartigkeit menschlicher Begegnungen. Die Menschen, deren Nähe wir suchen, verweigern sie uns oft. Stattdessen begegnen uns andere, mit denen uns unerwartete Vertrautheit verbindet. Diese Melange aus Zweckgemeinschaf ten, Freundschaften und familiären Beziehungen ruft im Roman eine Vielstimmigkeit hervor, die sich in den verschiedenen Ausdrucksformen der Figuren – Briefe, Musik, hartnäckiges Schweigen – manifestiert. Die Autorin versteht es bemerkenswert, den jeweils ganz eigenen Ton der Figuren anzustimmen, der von nachsichtig-sanft bis zu wütend-ruppig reicht. Sie setzt ein Puzzle aus unterschiedlichen Bedürfnissen, Wünschen und Ängsten zusammen, die jeweils das Leben der Figuren bestimmen. Diese Individualität unterstreicht sie, indem sie die ganz persönliche Geschichte Helenas und Angèles den Entwicklungen im Frankreich der Sechziger- und Siebzigerjahre entgegensetzt. Während eine ganze Generation den Aufstand probt, wird Helena als Einzelne verurteilt. In einer Zeit rasanter Entwicklungen kämpft sie im Stillen ihren ganz persönlichen Kampf, an dessen Anfang eine große Liebe stand. [Stefanie Müller] Wagenbach, 192 Seiten, 18.90 €

Wahrhaft meisterlich konnte sie erzählen; die russischstämmige Autorin jüdischer Herkunft. Irène Némirovsky wird 1903 im russischen Kaiserreich als Tochter eines jüdischen Bankiers geboren, flieht 1919 mit der Familie nach Paris, studiert dort Literaturwissenschaft, beginnt mit 18 Jahren zu schreiben, heiratet, bekommt zwei Kinder. Sie führt ein behütetes und luxuriöses Leben, bis sie im Sommer 1942 nach Auschwitz deportiert wird und dort kurze Zeit später völlig geschwächt stirbt. Irène Némirovsky bildete ihr Leben in ihren zahlreichen Erzählungen und Romanen ab. Ihre Arbeiten brachten ihr bereits zu Lebzeiten hohe Anerkennung als Schriftstellerin. Acht der hier gesammelten neun Erzählungen sind einst in verschiedenen französischen Zeitschriften der Jahre 1934 bis 1941 erschienen. Als Buchveröffentlichung liegen sie nun erstmals vor. In allen neun Geschichten begegnen wir Menschen jedweder Fasson und zu den unterschiedlichsten Zeitpunkten ihres Lebens. Sie spielen in den Wirren der finnischen Revolution, in den Vorkriegs- beziehungsweise Kriegsjahren in Frankreich, zur Zeit des Dritten Reichs. Irène Némirovsky stellt uns sehnsüchtig liebende Frauen, verträumt-neugierige Heranwachsende, selbstlos sorgende Mütter, wehmütig ihr Leben resümierende Geschäftsmänner und jungenhaft-unschuldige Soldaten vor. Emphatisch und dicht beschriebene Figuren und deren jeweilige Lebensmomente ziehen an uns vorüber, berühren uns und wecken unsere Anteilnahme. Über ihren tatsächlichen zeitlichen Kontext hinaus konfrontieren uns die Episoden stets mit Universellem: Liebe und Hass, Sehnsucht und Resignation. Die vorbehaltlosen Perspektivwechsel, die der Autorin gelingen, besitzen versöhnende Kraft. Irène Némirovsky schrieb auf, was sie sah und fühlte und lässt uns (mit-)sehen und (mit-)fühlen. Nicht nur ihre Meistererzählungen sind eine (Wieder-)Entdeckung wert. [Cynthia Karau] Knaus, 224 Seiten, 19.99 €

Dorothy Emily Stevenson, 1892 in Edinburgh geboren, beginnt bereits im Alter von acht Jahren zu schreiben. Das Talent dazu wurde ihr – so scheint es – in die Wiege gelegt. Robert Louis Stevenson (›Die Schatzinsel‹) ist ein Cousin ihres Vaters. 1923 wird ihr erster Roman veröffentlicht. ›Stich ins Wespennest‹ (›Miss Buncle’s Book‹) erscheint 1934 und von da an schreibt Stevenson ihr Leben lang nahezu jedes Jahr einen Roman. Das jetzt vorliegende ›Stich ins Wespennest‹ ist die erste und bisher einzige deutsche Übersetzung ihrer Arbeiten. Wir werden in ein winziges Dorf nahe London geführt, dessen schrullig-liebenswerten Einwohner sich plötzlich als Romanfiguren wiederfinden. Die unscheinbare Miss Buncle ist Anfang vierzig und in prekärer finanzieller Situation. Daher schreibt sie ein Buch, in dem sie – ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen und weil es ihr für Fiktion an Phantasie fehlt – ihre dörfliche Nachbarschaft darstellt. Entgegen Miss Buncles Erwartung wird das Buch (unter männlichem Pseudonym) verlegt und die so schonungslos Beschriebenen erkennen sich allesamt wieder. Es liegt in der Natur der Sache, dass diejenigen, denen ihre Darstellung nicht gefällt, auf Biegen und Brechen herausfinden wollen, welcher ihrer Mitbewohner da zum Romanautor wurde. Und auf wundersame Weise führt diese zur Hetzjagd ausartende Suche dazu, dass sich für die Nachbarn tatsächlich das Schicksal erfüllt, das Miss Buncle ihnen als Romanfiguren vorzeichnete. Die in Miss Buncles Buch durch die Begegnung mit einem Fabelwesen initiierte Schicksalswende der Romanfiguren wird im realen Leben durch den Roman selbst ausgelöst. Stevensons Leser können sich über ein lustigleichtes Buch freuen, geschrieben von einer Frau über eine Frau, die ein Buch über eine Frau, die ein Buch schrieb, schreibt. Und erfahren, dass Lesen die Welt verändern kann – zumindest die eigene. [Cynthia Karau] Manhattan, 352 Seiten, 17.99 €


w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de  R ez ension• en

Mamas Gun The Life And Soul [Musik] Den Liebhaber gut gemachter, interessanter Pop-Musik erquickt es stets, wenn sich ein neu veröffentlichtes Album von der Beliebigkeit des blassen Mainstream abhebt. Lauscht man dem Ende Januar erscheinenden ›The Life And Soul‹, stellt sich genau dieses wohlige Gefühl ein. Denn auf ihrem bisher zweiten Klangerzeugnis – nach ›Routes To Riches‹ (2009) – schreckt die englische Band ›Mamas Gun‹ nicht vor unüblichen harmonischen Wendungen zurück und riskiert damit mutig die Massenuntauglichkeit ihrer Songs. Deren Mischung aus Soul und Pop ähnnelt jener, die uns auf den großen Alben Stevie Wonders aus den Siebzigerjahren begegnet, allerdings ohne wiederum deren kompositorische Griffigkeit zu erreichen. Das soulige Feeling wird durch den hervorragenden Gesang von Andy Platts, der übrigens an Paul McCartneys ›Liverpool Institute for Performing Arts‹ studierte, verstärkt. Adäquate Unterstützung erhält Platts von seinen überaus versierten Mitstreitern, dem Latin- und Jazzpianisten Dave Oliver, dem Australier Rex Horan am Bass und dem Gitarristen Terry Lewis. Den passenden Groove erzeugt Schlagzeuger Jack Pollitt. Dass die fünf Musiker gemeinsam eine Menge Spaß haben, ist den Tracks deutlich anzumerken. Sie halten nicht nur rhythmisch gern mal die eine oder andere Überraschung bereit. Die seltsam verzerrten, an die ›Doors‹ erinnernden Soundeffekte, die wie beim Intro des Titelstücks hier und da anklingen, muten jedoch zuweilen etwas befremdend und deplatziert an. Aber dessen ungeachtet kann sich der geneigte Hörer an den klaren Arrangements der Songs erfreuen. Durch sie und dank des ehrlichen Sounds des Albums wirkt ›The Life And Soul‹ nicht überladen und künstlich aufgeblasen – wohltuend unkommerziell eben. [Stefan Kahlau]

34

Aaron Birds in the storm [Musik]

Tom Lüneburger Lights [Musik]

Es kommt wirklich selten vor, dass Franzosen in ureigenen britischen Disziplinen glänzen. Die aus Paris stammende Band ›AaRON‹ bildet hier eine große Ausnahme und klingt mit ihrem zweiten Album ›Birds In The Storm‹ so melancholisch wie ›Coldplay‹, so düster wie Nick Cave, so zerbrechlich wie ›Radiohead‹ und so entrückt wie der frühe David Gilmour. Das französische Elektro-Pop-Duo schafft mit minimalistischen Arrangements opulenten Ausmaßes eine schaurig-schöne Atmosphäre gepflegter Traurigkeit. Der psychedelisch-hymnische Opener ›Ludlow L‹ oder das hypnotische ›Seeds Of Gold‹ entführen in eine dunkle Romantik voller Lyrik und Emotionen. ›Waiting For The Wind To Come‹ haucht den SüdstaatenBlues über einen Londoner Friedhof im Herbstnebel, während der auf eine einsame Gitarre

Vor zehn Jahren war er Sänger der erfolgreichen Band ›myballoon‹. Heute greift Tom Lüneburger nur noch zur Akustikgitarre und verzaubert sein Publikum mit seiner markanten Stimme, Melodien, die ins Ohr gehen und Texten, die bewegen.

und Simon Burets ebenso einsame Stimme aufbauende ›Song For Ever‹ Momente purer Verzweiflung schafft, wie sie nur in der Popmusik wirklich wünschenswert sind. Das gemeinsam von Barets und Olivier Coursier geschriebene Album ordnet wohldosierte elektronische Klänge stets dem Gefüge aus liedtragendem Klavier und düstere Akzente setzender Gitarre unter. Viele ruhige Momente mäandern durch sich mal steigernde, mal vor sich hin treibende Wiederholungen auf teils orchestral gesetzte Höhepunkte hin und entfalten so eine fesselnde Anziehungskraft. Die Nähe zu Werken von Thom Yorke oder Chris Martin kann hier je nach Sichtweise als Voroder Nachteil ausgelegt werden. Während ›AaRON‹ der ganz eigene, individuelle Stil vielleicht noch ein wenig abgeht, ist ›Birds In The Storm‹ dennoch eine Platte, die das Zeug hat zu einem Klassiker des Genres und erfolgreich da anknüpft, wo die Vorbilder mal besser weitergemacht hätten. [Lars Riewe]

»›Lights‹ ist für mich ein Synonym für Hoffnung, Zuversicht und den Glauben im Allgemeinen. Die Songs dieses Album sind wie Leuchtfeuer für mich‹, sagt Lüneburger über sein zweites Studioalbum. Jeder Song ist eine ungeschönte Reise in die eigene Gefühlswelt, auf die sich der in Potsdam geborene Musiker gemeinsam mit dem Hörer begibt. »But you don't walk alone and where love is is home« (›In the end‹) ist eine dieser Textzeilen, die aus dem Songgerüst herausstechen, hängen bleiben und berühren. Ganz pur und nur mit Stimme und Gitarre überzeugt ›Blood‹. Wenn man die Augen schließt, könnte man denken, Tom Lüneburger stehe direkt im Raum. Der Fokus liegt bei allen Songs auf Stimme und Text, die musikalische Untermalung mit Schlagzeug, Bass und Streichern ist immer abgestimmt und drängt sich nie in den Vordergrund. Eine Reise in die Vergangenheit ist ›Tonight‹. Auf Konzerten schon immer das heimliche Highlight, hat es der alte ›myballoon‹-Titel nun in einer Klavierversion aufs Album geschafft. Weitere Anspieltipps sind ›Feather‹ und ›We are one‹, das Lüneburger zusammen mit ›Silbermond‹-Sängerin Stefanie Kloß aufnahm. Für das Album wurden die Songs mit einer Band eingespielt, live gibt es Tom Lüneburger weiterhin im akustischen Gewand, mit Gitarre und seinem alten Bandkollegen Christoph Clemens am Piano – so auch am 19. Januar in der Potsdamer ›fabrik‹ und am 24. Februar im Berliner ›frannz‹. [Friederike Steemann]

friedrich verlost 2 x 1 CD von ›AaRON‹ unter www.friedrich-zeitschrift.de

friedrich verlost 2 x 1 CD von Tom Lüneburger unter www.friedrich-zeitschrift.de


35

R e z e n si on e n www.f r i e dr ic h - z e itsc h r i f t.de

THE ARTIST [Kino] Das neue Werk des französischen Regisseurs Michel Hazanavicius ist ein Stummfilm. Ja, ein Stummfilm in Schwarz-weiß – eine große Verbeugung vor der ersten Epoche des Kinos, die mehr bietet als das bloße Remake seiner Vorbilder. Hollywood 1927: George Valentin (Jean Dujardin) ist ein Superstar, ein Charmeur und Draufgänger, der sich im Blitzlichtgewitter sonnt und dem das Publikum zu Füßen liegt. Auf dem Zenit seines Ruhms entdeckt er die talentierte Statistin Peppy Miller (Bérénice Béjo) und hilft ihr bei den ersten Schritten in der Welt der magischen Filmstudios. Schnell kann die junge Schönheit erste Erfolge feiern und auch George fühlt sich immer mehr zu ihr hingezogen. Doch dann kommt der Tonfilm und verdrängt die plötzlich veraltete Kunst und den Erfolg des Schauspielers. Voller Trotz produziert der Alteingesessene einen weiteren Stummfilm, während die Newcomerin mit den Möglichkeiten der neuen Technik endgültig zum gefeierten Kinostar aufsteigt. Zwischen Liebe und Konkurrenz, Ruhm und Untergang stehen sich beide Schauspieler von jetzt an gegenüber. Michael Hazanavicius hat einen modernen Stummfilm über die Liebe und den raschen

The Descendants – Familie und andere Angelegenheiten [Kino] Es müsste schon mit dem Teufel zugehen, wenn sich George Clooney bei der 84. Verleihung der ›Academy Awards‹ am 26. Februar nicht seinen zweiten ›Oscar‹ abholen dürfte. Denn mit der Rolle des wohlhabenden Anwalts Matt King fügt er der langen Liste seiner außergewöhnlichen schauspielerischen Leistungen einen weiteren Eintrag hinzu. Familie King lebt auf dem paradiesischen Hawaii. Doch die Idylle trügt. Matt befindet sich inmitten der Verkaufsverhandlungen für ein wertvolles Stück Land des Familienklans, als seine Ehefrau einen Bootsunfall erleidet und ins Koma fällt. Während er sich von mehre-

Drive [Kino] Im neuesten Film vom Regisseur Nicolas Winding Refn (›Pusher‹, ›Valhalla Rising‹) gibt Ryan Gosling einen Actionhelden der alten Schule. Der »Driver« ist ein Namensloser, ein Mann weniger Worte, auch seine Vergangenheit bleibt ein Rätsel. Tagsüber arbeitet er als Mechaniker in einer kleinen Werkstatt und als Stunt-Fahrer für Filmproduktionen, nachts lenkt er Fluchtfahrzeuge bei bewaffneten Raubüberfällen. Obwohl er von Natur aus Einzelgänger ist, verliebt er sich in die wunderschöne Nachbarin Irene (Carey Mulligan), eine verletzliche junge Mutter, die durch die Rückkehr ihres Ehemanns, des Ex-Sträflings Standard (Oscar Isaac) in eine gefährliche Unterwelt gezogen wird. Ihr zuliebe entschließt sich der »Driver«, den Fluchtwagen bei einem Überfall zu fahren, mit dessen Beute Standards Knast-Schulden beglichen werden sollen. Nachdem der Überfall aber außer Kontrolle geraten ist, wird der »Driver«

Verfall des Genres selbst geschaffen. Zwei nicht vereinbare Epochen und Schicksale treffen hier in einer Situation aufeinander, die die Protagonisten auffordert, jenseits ihres Stolzes das Neuartige anzunehmen und sich der Modernität auszusetzen, um nicht zu scheitern – ein poetischer, zum Teil genretypischer und noch immer aktueller Stoff. Das berührende Melodram und die augenzwinkernde Komödie sind dabei vereint. Mit der so charakteristischen Tragik, dem klassischen Pathos und Witz ist ›The Artist‹ eine stilistische und inhaltliche Hommage, deren Bilder und Figuren gerade durch den Verzicht auf Farbe und gesprochene Dialoge an Kraft gewinnen. Ein mutiger Versuch, der am Ende gelingt und die Magie des Kinos einmal mehr offenbart. [Lukas Friedrich]

ren Seiten zum Verkauf des Erbes gedrängt sieht, versucht der Anwalt mit seinen beiden Töchtern den Schock zu verarbeiten. Doch das Verhältnis zur rebellischen, den Vater nicht ernstnehmenden Alex (Shailene Woodley) und der altklugen Scottie (Amara Miller) ist alles andere als harmonisch. Als er erfährt, dass seine Frau ihn mit dem jüngeren Immobilienmakler Brian (Matthew Lillard) betrogen hat, droht sein Leben endgültig auseinanderzubrechen. Mit seinen Kindern im Schlepptau reist der Familienvater quer über die Insel, um dem Liebhaber seiner Frau zur Rede zu stellen. ›The Descendants‹ handelt von der Überwindung eines Unglücks und dem Zusammenwachsen einer Familie. Nach ›About Schmidt‹ und ›Sideways‹ entlarvt auch die neue Tragikomödie von Oscarpreisträger Alexander Payne die großen und kleinen Schwächen seiner kauzigen Figuren mit großer Sympathie, aber ebenso unerbittlicher Konsequenz. Es ist die Geschichte eines Normalos. Existenzielle Momente werden mit Bedacht in humoristische und zuweilen satirische Pointen verkehrt. Seinem grandiosen Gespür für die Feinheiten des (Zwischen-)Menschlichen ist es dabei zu verdanken, dass Payne auch in diesem Werk absurd-komische Momente und solche bitterer Tragik wohl zu dosieren weiß. Heraus kommt ein Paradestück ausbalancierten Erzählens und schauspielerischen Könnens. [Lukas Friedrich]

zum Ziel eines Schwerverbrecher-Syndikats. Doch die Gangster sind nicht nur hinter der Tasche voller Bargeld in seinem Kofferraum her, sondern auch hinter Irene und ihrem Sohn. Also geht der »Driver« in die Offensive, wird vom Gejagten zum Jäger – bereit, mit extremer Gewalt jene zu schützen, die er liebt. In Cannes erhielt der Film Standing Ovations, Winding Refn wurde dafür mit dem ›Best Director Award‹ ausgezeichnet. Seinem Stilmittel extremer Gewaltdarstellung bleibt der Regisseur auch im neuesten Werk treu. Wie immer aber ist der Exzess in den Gesamtkontext eingebunden, der Erzählung untergeordnet, kein bloßer Effekt. Chef-Kameramann Newton Thomas Sigel fängt den Spielort Los Angeles in traumhaften Bildern ein. Dem im Wesentlichen von Filmmusiker und Ex-›Red Hot Chili Peppers‹-Drummer Cliff Martinez gestalteten Soundtrack kann man sich nicht entziehen. Man wird gepackt, hineingezogen in eine bedrohliche und dunkle Unterwelt. Dabei bleibt der Film immer wunderbar unvorhersehbar und extrem spannend. ›Drive‹ ist ein wahres Meisterwerk und der beste Film des Jahres 2011! [Zauberotter]

Kinostart: 26. Januar

Kinostart: 26. Januar

Kinostart: 26. Januar


Kinostarts

w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de Ku Rz I n HaltE •

36

allE FIlMtRaIlER auF www.FRIEDRICH-zEItsCHRIFt.DE

KRIEgERIn Jung, weiblich, rechtsradikal. marisa rast durch ihre Welt wie ein offenes rasiermesser. Sie ist aggressiv, schlägt zu, wenn ihr jemand dumm kommt. Ihr Freund Sandro sitzt im Knast. Auch deswegen hasst sie Ausländer, Politiker, den Kapitalismus, die Polizei. Doch mit Svenja und zwei jungen Asylbewerbern gerät ihr Weltbild ins Wanken. Sie will raus aus der Szene. Gegen viele Widerstände setzte hFF-Absolvent Wnendt seinen Film durch, der nach dem ursprung des hasses forscht und genau zur richtigen Zeit ins Kino zu kommen scheint. STArT: 19. Januar drama | deutschland r: david wnendt d: Alina Levshin, Jella haase, Gerdy Zint

polICE, aDjECtIvE Der junge Polizist Cristi hat mit einem inneren Konflikt zu kämpfen. Der recht simple Auftrag, einen 16-Jährigen etwas genauer unter die Lupe zu nehmen, der verdächtigt wird, an der Schule mit Drogen zu dealen, stellt ihn vor die Frage: Soll er den Jungen wirklich wegen kleinerer Drogengeschichten ans messer liefern und damit sein Leben nachhaltig negativ beeinflussen, oder soll er das Gesehene nicht lieber verheimlichen? Der Film gewann 2009 in Cannes den Jurypreis in der Sektion ›un certain regard‹. STArT: 12. Januar drama | rumänien r: corneliu Porumboiu d: dragos Bucur, Vlad ivanov

wIllIaM s. BuRRougHs – a Man wItHIn Kultfigur der Beat-Generation, Pionier der Gegenkultur, Drogenpapst: William S. Burroughs riss Grenzen des mainstream ein, erhob den Drogenrausch zum künstlerischen medium, wurde zum ungewollten Wortführer der schwulen Befreiungsbewegung. Wer war der mensch, der aus Versehen seine Frau erschoss, dessen Werk den Konservatismus seiner Zeit bis ins mark erschütterte, dessen kreative Gewalt die Kultur des 20. Jahrhunderts beben ließ? Stargespickte Doku mit einem Score von Patti Smith und ›Sonic Youth‹. STArT: 12. Januar dokumentation | uSA r: Jonathan Leyser d: Allen Ginsberg, Andy warhol, iggy Pop

HÖREN SINGEN TANZEN FRITZEN


37

Ku Rz I n H altE www. f r i e dr ic h - z e itsc h r i f t.de

aRIRang ein unfall bei den Dreharbeiten zu seinem letzten Film ›Dream‹ verursachte bei dem südkoreanischen regisseur Kim Ki-duk eine schwere psychische Krise. Von Depression und Burnout-Symptomen gezeichnet, verschwand er drei Jahre lang von der Filmbühne, um über sich, seine Verantwortung als regisseur und seinen weiteren beruflichen Werdegang nachzudenken. Seiner Passion folgend, filmte sich Kim Ki-duk dabei selbst. entstanden ist daraus ein filmisches tagebuch, das durch radikal kritische Selbstbefragung einen Weg aus der Krise liefern soll. STArT: 26. Januar dokumentation | Korea r: Kim Ki-duk

Faust Sokurovs ›Faust‹ ist nicht nur die Verfilmung von Johann Wolfgang von Goethes Klassiker, sondern auch eine radikale neuinterpretation des mythos. In deutscher Sprache mit deutschen, österreichischen und russischen Schauspielern gedreht und geschnitten vom Babelsberger Cutter Jörg hauschild, schuf russlands regiestar einen magischen und zugleich verstörenden Film. einen ›Faust‹, wie man ihn kennt, aber doch noch nie mit solcher Wucht auf der Leinwand gesehen hat. Dafür gab's den ›Goldenen Löwen‹ der letztjährigen Filmfestspiele in Venedig. STArT: 19. Januar drama | russland r: Alexandr Sokurov d: Johannes Zeiler, A. Adasinskiy, i. dychauk

ausEntE Der 16-jährige martin steckt mitten in der Pubertät. Doch anstatt wie die Gleichaltrigen mit mädchen rumzuknutschen, stellt martin fest, dass sein Blick vielmehr an männlichen als an weiblichen Oberkörpern hängenbleibt. Besonders hat es martin sein Sportlehrer Sebastian angetan. unter allerlei Vorwänden schleicht sich martin in die Privatsphäre des Sportlehrers ein und verbringt eine nacht in dessen Wohnung. Beklemmender thriller, der letztes Jahr auf der ›Berlinale‹ mit dem ›teddy Award‹ für den besten Spielfilm ausgezeichnet wurde. STArT: 12. Januar drama | Argentinien r: Marco Berger d: Javier de Pietro, carlos echevarría

EMpIRE ME – DER staat BIn ICH! Stellen wir uns nicht alle manchmal vor, aus unserem Alltag auszubrechen und ein völlig neues Leben – jenseits aller Konventionen und Zwänge – zu beginnen? Schon lange träumen menschen in immer neuen Versionen von einer besseren Welt. Der Film spürt einem neueren Phänomen nach: Dem Gründen von Gegengesellschaften. Auf der Suche nach einer idealen Lebenskultur bauen sich hunderte Do-It-Yourself-Staaten ihre eigenen kleinen Welten. mikronationen, ecoVillages und Sezessionisten beschreiten mit realen territorien und Gemeinschaften alternative Wege des Zusammenlebens. STArT: 19. Januar doku | Österreich, Luxemburg, deutschland r: Paul Poet

MICHaEl Auf den ersten Blick wirkt der 35-jährige michael wie ein gewöhnlicher Angestellter. er spricht zwar nicht viel mit seinen Kollegen und lebt alleine in der Wiener Vorstadt, aber das hinterfragen weder seine Familie, noch seine Freunde. Doch michael hat ein Geheimnis: In seinem Keller hält er den zehnjährigen Wolfgang gefangen, den er einst entführte und dort einschloss. Wolfgang ist zwar noch ein Kind, aber längst nicht mehr so schwach, wie er einmal war und so beginnt er sich zu wehren. Preisgekröntes Drama – frei nach dem Fall natascha Kampusch. STArT: 26. Januar drama | Österreich r: Markus Schleinzer d: Michael fuith, david rauchenberger

DER atMEnDE gott Der moderne Yoga, täglich praktiziert von millionen Anhängern in aller Welt, geht unmittelbar auf Gott Shiva zurück, der 84 millionen haltungen beherrschte: Die Asanas – so die weit verbreitete indische Überlieferung. Zugleich ist der moderne Yoga aber eine erfindung des frühen 20. Jahrhunderts, eine erfindung des indischen Gelehrten tirumalai Krishnamacharya. Diese Geschichte ist weit weniger bekannt. mit historischem material, reenactments, Gesprächen und Beobachtungen der großen indischen Yogalehrer wird sie in diesem Film erzählt. STArT: 5. Januar dokumentation | deutschland r: Jan Schmidt-Garre


Kunst Kunst Vernissage

Neue Ausstellungen und kurzzeitige Kunst ________________________________________________________

»…jeder nach seiner Façon« Vier FotografInnen der Künstlergruppe Bogota interpretieren dieses Postulat Friedrichs II. in einem fotografischen Diskurs. Dazu gehören K.T. Blumberg mit dem Zyklus »Jeder nach seiner Fasson?«, Beate Hoerkens mit »Leid und Leidenschaften«, Dieter Seitz: »Krieg und Spiele«, sowie Ruth Stoltenberg und ihre Arbeiten »Unser König – der Alte Fritz«. Vernissage am 13.01. um 19 Uhr mit einer Einführung durch die Direktorin des Potsdam-Museums, Jutta Götzmann. Bis 26.2. Galerie Ruhnke, Do-So 14-18, Charlottenstraße 122, 14467 Potsdam

M A L A N D E R S - Inklusion farbig Der Maler Mikos Meininger hat die Inklusion behinderter Menschen anhand von künstlerischen Kursen gefördert. Die Ausstellung zeigt Werke, die in diesem Rahmen geschaffen wurden. Vernissage am 20.01 von 13 bis 17 Uhr. Kunsthaus sans titre, Do-So 14-18, Französische Straße 18, 14467 Potsdam.

w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de  K ale n d e r

Friedrich reloaded - Malerei, Grafik und satirische Zeichnung Rainer Ehrt steht dafür, dass diese Verbeugung nicht unkritisch geschieht. Der in Kleinmachnow lebende Cartoonist beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit der preußischen Geschichte und stellt aus seinem reichhaltigen Fundus Arbeiten für die Ausstellung zur Verfügung, die sowohl die Historie als auch die herausragende, widersprüchliche Person des Preußenkönigs aufs Korn nimmt. Vernissage am 11.1. um 17 Uhr. Bis 10.2. Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur, Mo-Fr 7-18, Dortustr. 36 (2. Etage), 14467 Potsdam. Die Farben des Königs Gruppenausstellung mit Annette Paul, Marianne Gielen, Ade Frey, Maren Simon, Rainer Gottemaier, Rainer Ehrt, Jutta Pelz, Walter Gramming und Uschi F. Vernissage am 19.01. um 19 Uhr. Bis 18.3. Produzentengalerie M, Mi-Fr 11-17, Sa-So 11-18, Hermann-Elflein-Str. 18, 14467 Potsdam

Midissage Diese Ausstellungen laufen noch den ganzen monat ________________________________________________________

kleine formate no. 17 22 Künstlerinnen und Künstler zeigen kleinformatige neue Werke. Bis 29.1. Sperlgalerie, Mi-So 12-18, Wilhelm-StaabStraße 10/11, Potsdam

Schnipselpoesie Inspiriert von Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller fabriziert Barbara Bollwahn, Journalistin und Jugendbuchautorin aus Berlin, Schnipselgeschichten. Sie schneidet Wörter aus Zeitungen und Zeitschriften aus und klebt damit skurrile, lustige und traurige Episoden, die im Bekennerstil daher kommen. Bis 10.2. Belmundo kauf- und essbar, Mo-Fr 9-19, Sa 10-18, Jägerstraße 40, 14467 Potsdam. My country is my shoes Monotypie, Malerei und Fotografie von Nitya Ramchandran. Bis 29.2. Restaurant Quendel, Mo-Sa ab 17, So ab 13, Sellostr. 15a, Potsdam

HELLO CHINA Der Ausstellungspavillon auf der Freundschaftsinsel ist durch den Maler Frank Nitsche selbst in eine illuminierte Großskulptur verwandelt worden. Eine Serie neuer, für dieses Projekt entwickelter Gemälde verschmilzt mit der Architektur zu einer Installation im öffentlichen Raum. Das Spiel mit den zum Schaufenster verwandelten Glasflächen eröffnet einen Diskurs über die Kunst, die vielerorts nur noch als Ware erörtert wird. Bis 29.1. Ausstellungspavillon auf der Freundschaftsinsel, täglich bis 22 Uhr

38

Finissage Diese Ausstellungen enden im laufe des monats ________________________________________________________

Nachbarn 182 kleine Wohnungen gibt es im Staudenhof-Wohnblock. Die Potsdamer Künstlerin Kathrin Ollroge hat Bewohner und Wohnzimmer des Gebäudes am Alten Markt 10 porträtiert und stellt vierzig Arbeiten aus. Bis 8.1. Urania, Mo/Di/Do 9-18, Mi/Fr 9-13, Gutenbergstraße 72, Potsdam Wolf Vostell – Fluxus, Film, Fernsehen Eine Sonderausstellung im Rahmen des Filmjahres. Bis 29.1. museum FLUXUS+, Mi-So 13-18 Uhr, Schiffbauergasse 4f, Potsdam Aussehnsucht Rebecca Sampson hat Menschen, die unter Essstörungen leiden in einer Spezialklinik in Bad Oeynhausen porträtiert. Bis 13.1. RedWall@Waschhaus, offen zu Veranstaltungen, Schiffbauergasse 6, Potsdam.

Alias Yederbeck Das künstlerische Phantom Paul Yederbeck wird hier zehn Jahre nach seinem Tod in einer Retrospektive geehrt. Eine spektakuläre Videoinstallation seiner Biografie in 360°-Screens in der Schinkelhalle ist das Herzstück dieser einzigartigen Inszenierung des Kurators Frank Geßner. Dieses Kinoerlebnis allein ist Grund genug für den Besuch der Ausstellung. Eine Parodie aller Arte-Künstlerbiografien setzt der ganzen Illusion das i-Tüpfelchen auf. Geöffnet am 01.1. Bis 15.1. Kunstraum Potsdam, Mi 12-18, Do 12-20, Fr-Sa 12-22 So 12-18, Schiffbauergasse 6, Potsdam.

Worauf baut die Bildung? Die Fotografin Petra Steiner hat Kindergärten und Schulen in ganz Deutschland besucht und beispielhafte Lösungen für die Gestaltung von Räumen und Freiräumen dokumentiert. Bis Frühjahr 2012. Bundesstiftung Baukultur, Mi-Do 14-16, Schiffbauergasse 6, Potsdam.

Stagnation und Aufbruch Fotografien aus der DDR von Jürgen Nagel 1970—1990 Von politischen Parolen der 1970er Jahre in absurden Kontexten über die Demonstrationen der Bevölkerung im Herbst 1989 bis zum Prozess der Wiedervereinigung zeigen die Fotos das Ende der DDR mit kritischen und humorvollen Akzenten. Bis 15.1. Räume der Aufarbeitungsbeauftragten der kommunistischen Diktatur, Mo-Do 9-17, Fr 9-14, Hegelallee 3, Potsdam

mehr unter www.friedrich-zeitschrift.de   www.Wassermann-Potsdam.de

Märkische Kunst – Bilderwelt des Mittelalters Kunstwerke aus allen (auch ursprünglichen) Landesteilen Brandenburgs offenbaren die künstlerischen Höhepunkte des späten Mittelalters bis zur Reformation. Bis 8.1. Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte, Di-Do 10-17, Fr 10-19, Sa/So/Feiertags 10-18, Am Neuen Markt 9, Potsdam.


39

K a l e n de r www. fr i e dr ic h - Z e itsc h r i f t.de

© Robert Polidori, ›LA GUARIDA‹ Restaurant Entrance, 418 Concordia, Vedado, Havana, 1997 [Courtesy of ›CAMERA WORK‹]

Fotografien von Welt

Perfektes Zusammenspiel

Hochwertige Einrichtungs

›Thamm Immobilien‹ bringt Werke internationaler Fotografen nach Potsdam modernste Multimedia-Tec

E 

rstmalig in Potsdam hat die renommierte Berliner Galerie ›CAMERA WORK‹ eine Ausstellung ermöglicht, in der mehr als zwei der berühmtesten Fotografen der Welt zu sehen sind. Der Showroom der Firma ›Thamm Immobilien‹ im Holländischen Viertel ver-

wandelt sich am 20. Januar ab 17 Uhr mit einer exklusiven Vernissage zu einer Galerie der klassischen und modernen Fotografie. Faszinierende Porträts und Stillleben von Jean-Baptiste Huynh, weltbekannte Ikonen von Albert Watson, Robert Polidoris beein-

IMMOBILIEN trifft dies in

druckende Architekturfotografien sowie Erleben Sie es selbst. In d die einzigartige Tierwelt des afrikanischen Kontinents durch die Augen von Nick Brandt werden bis Ende Januar in hochwertigen, am Gendarmenmarkt signierten und limitierten Editionen zu bewundern und zu kaufen sein. [pede]

P.S.: Wir suchen ab so

unser Showroom-Team

dirk.kroeger@thammim

Freecall: 0800 842 66

in Kooperation mit

RZ_AZ_Thamm_Friedrich_210x297_01.indd 1

›Thamm Immobilien‹ in der Benkertstraße in Potsdam

Albert Watson, Christy Turlington, New York, 1990 [Courtesy of ›CAMERA WORK]

mehr unter www.friedrich-zeitschrift.de  

›Thamm Immobilien‹ Showroom Benkertstr. 22 • 14467 Potsdam freecall (0800) 842 66 46 potsdam@thammimmobilien.de www.thammimmobilien.de


Kultur Kultur wiederseheN MAcht freUde... regelmäßige Veranstaltungen

MONtAG

w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de K ale n d e r

20:00-21:00 Gemeinsam Musizieren Philantow, Teltow 21:00 irische Livemusik Walhalla, Potsdam

MittwOch

09.01.2012/16.01./23.01./30.01. rauchfrei-Kurs t: 0178 4706786 Kursort: PRO-Gesundheit in der Tuchmacherstr. 1a, Potsdam 10:00-11:00 englisch-Gesprächsrunde mit Beate Schiller und William Wendt Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam 13:00 wandern mit frau Bonatz Seniorentreff im Bürgerhaus, Teltow 16:00-18:00 das theater der sprachen englisch | offen für alle Altersgruppen KUZE, Potsdam 17:30-19:00 cleanways Selbsthilfe u 30, Alkohol / illegale Drogen / t (0331) 730 407 40 Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 18:00-19:30 hot Yoga Yoga im Zentrum, Potsdam 18:00 Line dance Club 18, Potsdam 19:00-02:00 frrapò freies radio Potsdam Lokalradio für Potsdam 90.7 mhZ Live und Du kannst mitmachen Café Galerie 11-line, Potsdam 19:30-20:30 Gesellschaftstanz Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam 20:00-21:30 Acroyoga Yoga und Akrobatik fabrik Potsdam 20:00 Meditation Im Kraftfeld der höchsten engelhierarchien Elysium, Lindenstr. 12, Potsdam 20:15-21:45 hot Yoga Yoga im Zentrum, Potsdam

dieNstAG 08:00-09:00 hatha Yoga Yoga im Zentrum, Potsdam 09:00-12:00 Maskenkurs Venezianische Karnevalsmasken Treffpunkt Freizeit, Potsdam 10:00 freundeskreis der russischsprachigen Kultur Haus der Generationen und Kulturen, Potsdam 10:00-12:00 freizeitchor cantamus Klassische und deutsche Volkslieder Treffpunkt Freizeit, Potsdam 15:30-17:30 eisenbahner Blasorchester Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam 16:00-16:30 Pilates Power Yoga im Zentrum, Potsdam 16:00-18:00 sprechstunde | stadtkontor Gmbh Aktuelle Fragen der Stadtteilentwicklung, zum Quartiersmanagement und zu Baumaßnahmen am Schlaatz Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam 17:00-18:30 + 19:00 hot Yoga Yoga im Zentrum, Potsdam 18:00-20:00 Amateurfunken Treffpunkt Freizeit, Potsdam 18:00-21:00 tanz-stund.de Standard- und turniertanz Treffpunkt Freizeit, Potsdam 18:30-20:30 Line dance Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam

14:30-17:00 Gemischter chor der Volkssolidarität Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 14:30-17:00 Gitarrenunterricht Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 16:00-18:00 das theater der sprachen Spanisch | offen für alle Altersgruppen KUZE, Potsdam 17:30-18:15 trommelkurs für einsteiger Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 17:30-19:00 + 19:30 hot Yoga Yoga im Zentrum, Potsdam 18:00 Berlin, wie es war Führung Märkisches Museum, Berlin 19:30-21:00 Nähen und stricken Philantow, Teltow 19:30 tango Argentino lernen mit Steven O'Fearna, tanguito mittelstufe (einsteiger 20:45 uhr) Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 20:15 Meditation Elysium, Lindenstr. 12, Potsdam 20:30-22:00 capoeira mit Luciano Leao fabrik Potsdam

dONNerstAG 16:00-18:15 sinnlichkeit, weiblichkeit, Gestaltungsfreude malen für alle Sinne mit Bettina hünicke primaDonna, Potsdam 17:30-18:30 hot Pilates auch 19:00 uhr Yoga im Zentrum, Potsdam 18:00-20:00 Bildhauerkurs für alle KunstWERK, Potsdam 19:00-21:30 schachschule für Spieler aller Altersgruppen Treffpunkt Freizeit, Potsdam 19:00-21:00 Brandenburgische Big Band Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam 19:00-21:00 felix dubiel spielt Pop und Jazz-Klassiker Café Heider, Potsdam 19:00-22:00 Mehrgenerationentheater Philantow, Teltow 20:00 Piano Klänge von thomas ehlert Walhalla, Potsdam 20:00 donnerstagsKaraokeshow Gutenberg100, Potsdam 20:15-21:45 hot Yoga Yoga im Zentrum, Potsdam 21:00 donnerstagsparty Fontane-Klub, Brandenburg

freitAG 09:00-10:30 hatha Yoga Yoga im Zentrum, Potsdam 17:00-18:30 hot Yoga Yoga im Zentrum, Potsdam 18:00-20:00 trommelgruppe ›sexta feira‹ Club 18, Potsdam 18:00-23:00 tropische Nächte Cocktails, südamerikanischer Live-musik und botanischen Kurzführungen in den festlich illuminierten Gewächshäusern Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem 19:00-21:00 square dance mit den Potsdam Promenaders Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam 19:30-21:00 wudang Pai mit Ulike Glumbik fabrik Potsdam 19:30-21:00 Musical-Ladies Die musical Klasse für erwachsene Schatzinsel, Potsdam 13.01.2012/20.01./27.01. rauchfrei-Kurs t: 0178 4706786 Kursort: PRO-Gesundheit in der Tuchmacherstr. 1a, Potsdam

sAMstAG 10:30-13:30 Musical entdecker 1-3 (7-21 Jahre) Schatzinsel, Potsdam 14:00-16:00 strick, Näh und häkelrunde Anleitung zum Selbermachen Café Galerie 11-line, Potsdam 18:00-23:00 tropische Nächte s. freitags Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem

sONNtAG 09:00 Afrikanischer Gottesdienst Haus der Generationen und Kulturen, Potsdam 11:00-12:30 hot Yoga Yoga im Zentrum, Potsdam 12:00 Mitmach-Koi-fütterung Biosphäre Potsdam 14:00-17:00 Potsdamer rokoko e.V. hoftanzgesellschaft: höfische tänze des Barock und rokoko Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam 20:00 Karaoke am sonntag Gutenberg100, Potsdam 20:15-21:45 tatort übern Beamer Café Galerie 11-line, Potsdam ________________________________

SonntagAb

KONZERT ________________________________ 12:00 Posaunenklänge zum Neuen Jahr Posaunenensemble ›Con Piacere‹ Belvedere auf dem Pfingstberg, Potsdam 15:00 Neujahrskonzert der rheinsberger hofkapelle 2012 musik aus der Zeit Friedrichs II. Schlosstheater Rheinsberg 17:00 feiertagskonzert: Neujahrskonzert Auf die feine englische Art Nikolaisaal, Potsdam

40

Balladen-Dichter/in? Treffpunkt Freizeit, Potsdam ________________________________

DienstagAd KONZERT ________________________________ 20:00 Björn casapietra: romantic Love songs Nikolaisaal, Potsdam 21:00 rubys tuesday Live: Lisa Weller und Band Waschhaus, Potsdam

FEIERN ________________________________ 14:00 tanz ins neue Jahr mit Winne töppich Seniorentreff im Bürgerhaus, Teltow 22:30 rubys tuesday club rock, Alternative, Indie und alles außer ›Billigpop‹ mit DJ el-hombre Waschhaus, Potsdam

FILM ________________________________ 18:00 Anonymus Filmmuseum Potsdam 20:30 Melancholia Filmmuseum Potsdam

BÜHNE ________________________________ 20:00 wunderkammer Chamäleon, Berlin

VORTRag, LESUNg, FÜHRUNg ________________________________ 19:30 die Botschaft der heiligen drei Könige in der christlichen Kunst und ihre Aktualität Vortrag von Irina Lebedewa, Kunsthistorikerin, Berlin Arche, Potsdam

FILM ________________________________

SONSTIgES ________________________________

19:00 ziemlich beste freunde Thalia, Potsdam

09:30 seniorenprojekt tanzen Haus der Generationen und Kulturen, Potsdam 18:00-19:30 seniorenmodells Oldies auf dem Laufsteg, aufrecht schreitend, strahlend und schön, warum nicht? Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam ________________________________

BÜHNE ________________________________ 17:00 high society (die oberen zehntausend) Hans Otto Theater, Potsdam 20:00 carmina Burana t-Werk & ensemble Alta musica Berlin T-Werk, Potsdam

VORTRag, LESUNg, FÜHRUNg ________________________________ 12:00 zum neuen Jahr ein frisches Blatt im Lebensbuch mit Goethe, Fontane, Andersen und Kästner ins neue Jahr Botanisch-literarische Führung Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem 13:00-15:30 ein preußischer don Juan am heiligen see? der Neue Garten Spaziergang durch den neuen Garten inkl. Besichtigung des marmorpalais Treffpunkt: Haupteingang Neuer Garten 15:00 Brüche und widersprüche in Kleists Leben und werk Letzter Ausstellungsrundgang Ephraim-Palais, Berlin ________________________________

MontagAc KURS ________________________________ 18:00 wie es euch gefällt Offene Probebühne Bist du eine geborene Komödiant/in, Sing-a-Song-Writer oder

MittwochAe FILM ________________________________ 16:00 das zauberkorn Filmmuseum Potsdam 18:00 Melancholia Filmmuseum Potsdam 20:30 Anonymus Filmmuseum Potsdam

BÜHNE ________________________________ 19:30 Adams Äpfel von Anders thomas Jensen Reithalle, Potsdam 20:00 wunderkammer Chamäleon, Berlin 20:00 improtheater Paternoster 3 für 49 – Knack den Jackpot Kulturbrauerei | Maschinenhaus, Berlin

VORTRag, LESUNg, FÜHRUNg ________________________________ 18:30-20:30 Gesprächskreis Verwaiste eltern Philantow, Teltow

mehr unter www.friedrich-zeitschrift.de


41

K a l e n de r www. fr i e dr ic h - z e itsc h r i f t.de

DonnerstagAf KONZERT ________________________________ 20:00 Die 3 Highligen Waschhaus, Potsdam

FEIERN ________________________________ 19:00 CL- STUDIO mixed by Bob DISCO flavoured HOUSE Club Laguna, Potsdam

FILM ________________________________ 20:30 Melancholia Filmmuseum Potsdam

BÜHNE ________________________________ 19:30 Der Turm von Uwe Tellkamp Einführung im Glasfoyer: 18:45 Uhr Hans Otto Theater, Potsdam 20:00 Wunderkammer Chamäleon, Berlin 20:00 Das Phantom der Oper Neuinszenierung mit Weltstar Deborah Sasson Nikolaisaal, Potsdam

Vortrag, LESUNG, Führung ________________________________ 19:00 Vor der Mauer: Berlin in der Ost-West-Konkurrenz 1948 bis 1961 Buchpräsentation, Autor Michael Lemke im Gespräch mit Egon Bahr Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, Kronenstraße 5, Berlin

Kurs ________________________________ 19:00-21:00 Genealogie – Ahnenforschung Treffpunkt Freizeit, Potsdam

Sonstiges ________________________________ 19:00 International Round Table Für internationale Wissenschaftler, PhD-Studenten, PostDocs, Freunde und Mitarbeiter Café Galerie 11-line, Potsdam ________________________________

FreitagAg KONZERT ________________________________ 18:00 Chris Doerk und Frank Schöbel mit Band Nikolaisaal, Potsdam 19:30 Berlin Boom Orchestra & Gäste (Reggae & Ska) mit Martin Jondo und El Bosso Kulturbrauerei | Kesselhaus, Berlin 20:00 Kosh & Friend a modern acoustic show Eine Reise durch 5 Jahrzehnte Popmusik Gutenberg100, Potsdam 20:00 Nur die Harten komm' in Park Alternative / Rock / Metal Lindenpark, Potsdam 20:00 Beethoven: IX. Symphonie Orff: Carmina Burana Philharmonie, Berlin 20:00 Clara Luzia Wiener Singer/Songwriterin Privatclub, Berlin 21:00 98 Strings 5 junge Musiker mit Bossa Nova Jazz Café Rothenburg, Potsdam

FEIERN ________________________________ 20:00 like a virgin Die 80er Jahre Vinylsause Selector Leo Club Laguna, Potsdam

FILM ________________________________

FILM ________________________________

18:00 + 22:45 Melancholia Filmmuseum Potsdam 20:30 Anonymus Filmmuseum Potsdam

16:00 Das Zauberkorn Filmmuseum Potsdam 18:00 + 22:45 Anonymus Filmmuseum Potsdam 20:00 Dreiviertelmond Fontane Klub, Brandenburg 20:15 Melancholia Filmmuseum Potsdam

BÜHNE ________________________________ 19:30 Endstation Sehnsucht von Tennessee Williams Hans Otto Theater, Potsdam 19:30 Skandal…Frau Meissner Kabarett Obelisk, Potsdam 20:00 Wunderkammer Chamäleon, Berlin 20:00 Spiel’s noch mal, Sam! Theaterschiff Potsdam

Vortrag, LESUNG, Führung ________________________________ 12:00 Vergessen und Erinnern Am Beispiel der Alltagsgeschichte der DDR ›Eliteförderung im Sport‹ mit Dr. Jutta Braun (Universität Potsdam), NN (Zeitzeuge) Friedrich-Ebert-Str. 4 / Raum 4056, Potsdam 17:00 Mit Brokatgewand und funkelnder Krone im Stall: Die heiligen drei Könige Kuratorenführung Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte, Potsdam 19:30 Panther, Tiger und Co. Ein Kurt Tucholsky-Abend Literarisch-musikalischer Abend St. Pauli-Kloster, Brandenburg ________________________________

BÜHNE ________________________________ 19:00 + 22:00 Wunderkammer Chamäleon, Berlin 19:30 Volpone von Ben Jonson Hans Otto Theater, Potsdam 19:30 Alles muss raus – Best of Kabarett Obelisk, Potsdam 20:00 Skandal…Frau Meissner Gastspiel Comedy mit Andrea Meissner Theaterschiff Potsdam

Vortrag, LESUNG, Führung ________________________________ 15:00 Frag deine Stadt! Kuratorenführung Märkisches Museum, Berlin

Sonstiges ________________________________ 11:00-15:00 Lange Kerls Auftritt der Potsdamer Riesengarde Krongut Bornstedt, Potsdam ________________________________

SamstagAh

SonntagAi

KONZERT ________________________________

KONZERT ________________________________

15:30 Juwelen der Klassik Tschechische Kammerphilharmonie Prag Philharmonie, Berlin 19:30 Konzert zum Neuen Jahr Klassik Populär 2012 Brandenburger Theater, Brandenburg 20:00 Frankie Goes To Liverpool Back to the Sixties! ... und vorwärts zum Live-Sound der Beatles! Gutenberg100, Potsdam 20:00 Vom Kino zum Konzertsaal: 100 Jahre Untergang der ›Titanic‹ Deutsches Filmorchester Babelsberg | Leitung: Scott Lawton Nikolaisaal, Potsdam 20:00 Mozart-Gala Tschechische Kammerphilharmonie Prag Philharmonie, Berlin

10:00 Musikalischer Gottesdienst Chöre des Ev. Gym. Hermannswerder, S. Strohbach ›Der Stern aus Jakob‹ Inselkirche, Hermannswerder, Potsdam 12:00 Matinée mit Live Music Sonntagsbrunch und Konzert fabrik Potsdam 15:00 Konzert zum Neuen Jahr Klassik Populär 2012 Brandenburger Theater, Brandenburg 15:00 ›Se tu m'ami‹ – ›Fühl'st der Liebe‹ Barockmusik zum Jahresbeginn für Sopran und Klavier mit dem Duo >con emozione< Jagdschloss Grunewald, Berlin 15:00-17:30 FLUXUS+Teatime Klaviermusik mit Felix Dubiel museum FLUXUS+, Potsdam 15:30 Johann Strauß Neujahrs-Gala Philharmonie, Berlin 17:00 Babelsberger Klassikreihe: Die Vokalistinnen mit Isabel Fernholz (Klavier) | Werke von J. Brahms, R. Schumann, H. Wolf u.a. Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 17:00 Neujahrskonzert 2012 Kulturzentrum Rathenow 18:30 Konzert zum Neuen Jahr Klassik Populär 2012 Brandenburger Theater, Brandenburg 20:00 Gitarrenkonzert Musik aus den 20ern und 30ern Café Rückholz, Potsdam

FEIERN ________________________________ 20:00 2. Cocktailparty Brandenburger Theater, Brandenburg 20:00 Disco deluxe DJ- D | Disco-House-Funk Club Laguna, Potsdam 21:00 Salsa in der Wilhelmgalerie Club Latino Wilhelmgalerie, Potsdam 22:00 Move it! Die 90er Party mit den DJ´s Söhnlein B & DJ Michel (ENERGY BERLIN) und DJ !Holg (Move iT) Kulturbrauerei | Kesselhaus & Maschinenhaus, Berlin 22:00 Audiohackers & Friends Techno/Electro Lindenpark, Potsdam 23:00 Feierstarter – 90er Party Arena: 90er Trash / Pop / Techno mit DJ Lamboo & DJ El-Hombre Special Guest: Dr. Motte Klub: Party 90er Rock mit DJ Moses Kesselhaus: 90er Hip Hop mit DJ Pizza Waschhaus, Potsdam

FILM ________________________________ 10:30 Potsdam im Film Wochenschausujets 1913–1965 An der Welte-Kinoorgel: Helmut Schulte Filmmuseum Potsdam 16:00 Das Zauberkorn Filmmuseum Potsdam 18:00 Melancholia Filmmuseum Potsdam

mehr unter www.friedrich-zeitschrift.de 

NEU im VERO MODA SHOP BRANDENBURGER STRASSE 69 TEL 0331-20 05 69 60

19:00 Mein liebster Alptraum Thalia, Potsdam 20:30 Anonymus Filmmuseum Potsdam

BÜHNE ________________________________ 17:00 High Society (Die oberen Zehntausend) Hans Otto Theater, Potsdam 19:00 Wunderkammer Chamäleon, Berlin 19:30 Das Schlangenei von Ingmar Bergman Einführung: 19:00 Uhr Reithalle, Potsdam

Vortrag, LESUNG, Führung ________________________________ 10:30 Exoten im Winterschlaf Führung durch die Pflanzenhalle und den Heizgang der Orangerie Orangerieschloss, Potsdam 11:00 Winterliche Blütenträume – Kamelien und andere subtropische Schönheiten Führung in den Gewächshäusern Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem

Kunst & Ausstellung ________________________________ 15:00-18:00 Finissage: Märkische Kunst – Bilderwelt des Mittelalters 15 Uhr: Mittelalterliche Tanzstunde mit Dieta Krüger, Kunsthistorikerin und Tänzerin 16 Uhr: Ausstellungsführung mit Dr. Peter Knüvener, Kurator Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte, Potsdam 18:00 Verbindung Malerei und Zeichnungen von Annelie Knobloch Theaterklause, Brandenburg

Sonstiges ________________________________ 10:00 Neujahrswanderung Durch das ehemalige Jagdgebiet des Königs Friedrich Wilhelm I. Jagdschloss Stern, Potsdam 10:00-13:00 Potsdamer Münzfreunde e.V. Fachlichen Austausch und Gespräch zusammenBürgerhaus am Schlaatz, Potsdam ________________________________

MontagAj BÜHNE ________________________________ 18:00 Eye of the Storm von Charles Waye Reithalle, Potsdam


Kultur Kultur

w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de  K ale n d e r

Sonstiges ________________________________

BÜHNE ________________________________

15:00 Fotoclub Haus der Generationen und Kulturen, Potsdam ________________________________

19:30 Gutmensch ärgere dich nicht Kabarett Obelisk, Potsdam 20:00 Wunderkammer Chamäleon, Berlin 20:00 Improtheater Paternoster 3 für 49 – Knack den Jackpot Kulturbrauerei | Maschinenhaus, Berlin

DienstagBa

Vortrag, LESUNG, Führung ________________________________ 14:00 Maniok, Drachenfrucht, Papaya – Exotische Genüsse Führung in den Gewächshäusern Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem 18:00 Das Buch als Individuum Prof. Dr. Roland Reuß (Institut für Textkritik, Heidelberg) in der Reihe: Das Buch im digitalen Zeitalter Druckerei Rüss, Potsdam

Kurs ________________________________ KONZERT ________________________________ 20:00 Die Nacht der Musicals Highlights im Stile von Whoopie Goldbergs ›Sister Act‹, Udo Jürgens‘ ›Ich war noch niemals in New York‹ und Phil Collins‘ ›Tarzan‹ Nikolaisaal, Potsdam 21:00 Rubys Tuesday Live: Barbara Cuesta & Scott Rudd Waschhaus, Potsdam

FEIERN ________________________________ 22:30 Rubys Tuesday Club Rock, Alternative, Indie und alles außer ›Billigpop‹ mit DJ El-Hombre Waschhaus, Potsdam

FILM ________________________________ 18:00 Unter Kontrolle Filmmuseum Potsdam 20:00 Über uns das All Filmmuseum Potsdam

BÜHNE ________________________________ 19:30 Gutmensch ärgere dich nicht Kabarett Obelisk, Potsdam 20:00 Wunderkammer Chamäleon, Berlin

Vortrag, LESUNG, Führung ________________________________ 10:00 Erlebtes Brandenburg Autobiographisches aus Stadt und Land Christel Frenzel liest aus ihrem Buch ›Großmutter, Mutter und ich‹ Brandenburger Theater, Brandenburg 19:30 Ein gesungenes Manifest des Glaubens Der Kirchenlieddichter Christoph Berndhard Verspoell (1743–1818) Vortrag von Dr. Detlef Peitz, Berlin Arche, Potsdam 19:30 Dieter Moor Geschichten aus der arschlochfreien Zone Kulturzentrum Rathenow ________________________________

MittwochBb

14:00-16:00 Klöppeln Philantow, Teltow

Sonstiges ________________________________ 14:00 Kaffeeklatsch für Senioren Gemütliches Zusammensitzen und -plaudern bei Kaffee und Brettspielen! Club 18, Potsdam ________________________________

DonnerstagBc KONZERT ________________________________ 20:00 Hiss Ska, Polka, Folkrock Kulturbrauerei | Maschinenhaus, Berlin 20:00 Live in der Bar Theaterschiff Potsdam

Draheim & Jörg Schiebe: ›Under Pressure‹ | Jefta van Dinther: ›Grind‹ – Deutschlandpremiere | Tanz, Performance fabrik Potsdam 20:00 Tatjana Meissner Alles außer Sex. Die neue Comedy-Show Stubenrauchsaal, Neues Rathaus, Marktplatz 1-3, Teltow 20:00 Improvisationstheater Paternoster Verrückte & Verliebte Theaterklause, Brandenburg

Vortrag, LESUNG, Führung ________________________________ 18:00 Quo vadis, zeitgeschichtliche Auftragsforschung? Podiumsdiskussion Atrium der Geschäftsstelle der Leibniz-Gemeinschaft, Chausseestraße 111, Berlin

Sonstiges ________________________________ 14:00 Klatschkaffee Unter dem Motto: Wünsche und Hoffnungen für das neue Jahr Seniorentreff im Bürgerhaus, Teltow 16:00 SkateNight Indoorskaten Lindenpark, Potsdam 16:00-18:00 Rechtsberatung Philantow, Teltow ________________________________

KONZERT ________________________________

friedrich EMPFIEHLT ...

19:00 CL- STUDIO mixed by Bob DISCO flavoured HOUSE Club Laguna, Potsdam

18:00 Ökofilmtour 2012 Auftakt mit Schirmherr Matthias Platzeck, Anita Tack (Umweltministerin), Dr. Reinhard Schmook (Oderlandmuseum Bad Freienwalde), anschl. ›Bilderbuch – entlang der Oder zur Neiße‹ (Ausschnitt) und Szene aus dem Theaterstück ›Machwerk oder Das Schichtbuch des Flick von Lauchhammer‹ (Theater am Rand, Zollbrücke) Filmmuseum Potsdam 19:00 Festival made in Potsdam Choreografische Bilder im Feld | Film von KOMBINAT fabrik Potsdam 20:00 Ökofilmtour 2012 Energieland anschl.: Diskussion mit Anita Tack (Umweltministerin), Johanna Ickert (Regisseurin), Monika Griefahn (Umwelt- und Kulturpolitikerin), Ulf-Michael Stumpe (Bürgerinitiative CO²ntra aus dem Oderbruch) Filmmuseum Potsdam

FILM ________________________________

BÜHNE & Tanz ________________________________

16:00 Rio Filmmuseum Potsdam 18:00 Über uns das All Filmmuseum Potsdam 20:00 Unter Kontrolle Filmmuseum Potsdam

20:00 frauenArt Offene Bühne Café Galerie 11-line, Potsdam 20:00 Wunderkammer Chamäleon, Berlin 20:00 Festival made in Potsdam Shang-Chi Sun: ›Traverse‹ | Timo

FEIERN ________________________________ 20:00 Die 70er/80er Jahre Fete Club Laguna, Potsdam

FILM ________________________________ 18:00 Ökofilmtour 2012 Generation Kunduz – Der Krieg der Anderen anschl.: Diskussion mit Martin Gerner Filmmuseum Potsdam 19:00 Festival made in Potsdam Choreografische Bilder im Feld | Film von KOMBINAT fabrik Potsdam 20:00 Aelita – Der Flug zum Mars Konzert-Kino Fontane Klub, Brandenburg 21:00 Ökofilmtour 2012 Schlafkrankheit Filmmuseum Potsdam

BÜHNE & tANZ ________________________________

friedrich EMPFIEHLT ...

FreitagBd

FEIERN ________________________________

FILM ________________________________

42

20:00 POLKAHOLIX – ALLES AUSSER POLKA We Are On A Mission Of Polka! Mission erfolgreich? Getreu ihrem Bandslogan muss man diese Frage unbedingt mit JA! beantworten. Oberflächlich betrachtet zumindest, denn es geht noch besser und den Missionaren von POLKAHOLIX schwebt da auch eher etwas Flächendeckendes vor. Von dem ruhelosen Treiben jener acht Polkarecken sollen noch mehr Darbende in den daniederliegenden Ebenen deutscher Popkultur erfasst werden. Waschhaus Potsdam 10:30 The Voice in Concert: Telmo Pires Fado adentro – Die moderne Stimme des Fado Nikolaisaal, Potsdam 16:00 Volkstümliche Musikantenparade 2012 Das Volksmusikfest live unterwegs! Kulturzentrum Rathenow 20:00 Sander van Flint Songwriter & Folkrock-Pop-BluesBand aus Berlin! Gutenberg100, Potsdam 20:00 Klassik trifft Rock Six & Berliner Kammermusiker Kulturbrauerei | Maschinenhaus, Berlin 21:00 Cymbals eat Guitars Indie Privatclub, Berlin

19:30 Kiss me, Kate Musical von Bella und Samuel Spewack (Buch) und Cole Porter (Musik und Gesangstexte) Das Brandenburger Theater zeigt das beliebte Broadway-Musical mit der unverwechselbaren Musik von Cole Porter in einem amüsanten Wechselspiel zwischen Schauspielerei und Wirklichkeit. Weitere Vorstellung am 15. Januar, dann wieder ab März im Großen Haus. Brandenburger Theater, Brandenburg 19:30 Fisch zu viert Kriminalkomödie von Wolfgang Kohlhaase und Rita Zimmer Comédie Soleil, Werder 19:30 Eine Familie von Tracy Letts Hans Otto Theater, Potsdam 19:30 Die Räuber Einführung: 19:00 von Friedrich Schiller Reithalle, Potsdam 19:30 Otello darf nicht platzen Boulevardkomödie von Ken Ludwig Theater kLEINEbÜHNE Michendorf 20:00 Wunderkammer Chamäleon, Berlin 20:00 Festival made in Potsdam David Brandstätter & Malvgen Gerbes: ›Notebook‹ | Jefta van Dinther: ›Grind‹ | Tanz, Performance fabrik Potsdam 20:00 Offene Zweierbeziehung Theaterschiff Potsdam

Vortrag, LESUNG, Führung ________________________________ 12:00 Vergessen und Erinnern Am Beispiel der Alltagsgeschichte der DDR ›Behindertenarbeit‹ Prof. Dr. Hanne Seitz (FB Sozialwesen) und Prof. Dr. Hermann Voesgen (Studiengang Kulturarbeit) Friedrich-Ebert-Str. 4 / Raum 4056, Potsdam 13:30-19:00 Potsdamer Baukultur im Spiegel der Italienrezeption Binationale Tagung FH Potsdam, Hauptgebäude, Kiepenheuerallee 5, Potsdam

mehr unter www.friedrich-zeitschrift.de 


43

Carl Heinrich Graun

K a l e n de r www. fr i e dr ic h - z e itsc h r i f t.de

19:00 Frauenfeste im Jahreskreislauf Anna Wing, Kulturanthropologin, Ritualleiterin und Yogalehrerin primaDonna, Potsdam

Kunst ________________________________ 16:00-17:00 Führung durch die Sammlung museum FLUXUS+, Potsdam

Sonstiges ________________________________ 18:00-20:00 Selbsthilfegruppe Lungenemphysem (COPD) Betroffene und deren Angehörige treffen sich zum Austausch und zur gegenseitigen Hilfe Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam ________________________________

SamstagBe KONZERT ________________________________

friedrich EMPFIEHLT ...

22:00 SIMON SAYZ!! Musik schmeckt wie Pizza, besser selbstgemacht! Wie wahr… Und deswegen erlebt das Waschhaus Potsdam etwas noch nie Dagewesenes: Das kürzeste Festival des Jahres: 1 Nacht – 16 Acts. Auf den drei Floors im Waschhaus werden feinster Rap, hausgemachter Dubstep/D'n'B und mitreißender Electro/Techno serviert. Headliner: Zhi MC (Puppetmastaz), Symbiz Sound (Berlin), Cosh (Tanzzrausch), KarlKnartz (Hakke Music), shoRdy (Hamburg), Dwel & Neophil (Hamburg) uvm. Waschhaus Potsdam 14:00 Das kleine Sinfoniekonzert: Schu-bi-du-bert Nikolaisaal, Potsdam 15:30 OPERette sich wer kann Stefan Lex und das Damenensemble Pomp-A-Dur Philharmonie, Berlin 20:00 Ines Adler Eigene deutsche und internationale Hits Gutenberg100, Potsdam 21:00 The Mokkers All-Girl-Punk from Berlin + Support Ab 23 Uhr Aftershowparty im Koschuweit mit DJ's Ulle Ullsen & Herr Bauz Club Charlotte, Potsdam 22:00 Simon sayz!! Waschhaus, Potsdam

FEIERN ________________________________ 20:00 Violet Laguna Session DJ Copp | House-R`n B-Disco Club Laguna, Potsdam 21:30 nb club Premierenfeier Reithalle, Potsdam 22:00 Dance the Circus Electro/Zirkusmagie/Clubfeeling Lindenpark, Potsdam 23:00 DJ Rengo Party Tanz in der fabrik fabrik Potsdam

FILM ________________________________ 16:00 Rio Filmmuseum Potsdam 18:00 Über uns das All Filmmuseum Potsdam 19:00 Festival made in Potsdam Choreografische Bilder im Feld | Film von KOMBINAT fabrik Potsdam 20:00 Halt auf freier Strecke Fontane Klub, Brandenburg 20:00 Unter Kontrolle Filmmuseum Potsdam 22:00 Über uns das All Filmmuseum Potsdam

BÜHNE & tANZ ________________________________ 19:00 Wunderkammer auch um 22:00 Uhr Chamäleon, Berlin 19:30 Eine Kleine Sehnsucht Eine kabarettistische Revue mit Chansons von Friedrich Hollaender Brandenburger Theater, Brandenburg 19:30 Fisch zu viert Kriminalkomödie von Wolfgang Kohlhaase und Rita Zimmer Comédie Soleil, Werder 19:30 High Society (Die oberen Zehntausend) Hans Otto Theater, Potsdam 19:30 Premiere: Frau Müller muss weg von Lutz Hübner Reithalle, Potsdam 19:30 Otello darf nicht platzen Boulevardkomödie von Ken Ludwig Theater kLEINEbÜHNE Michendorf 20:00 Festival made in Potsdam Shang-Chi Sun: ›Traverse‹ | Timo Draheim & Jörg Schiebe: ›Under Pressure‹ | Gunilla Heilborn: ›This is not a Love Story‹ – Deutschlandpremiere | Tanz, Performance fabrik Potsdam 20:00 Offene Zweierbeziehung Theaterschiff Potsdam

Vortrag, LESUNG, Führung ________________________________ 13:30-19:00 Potsdamer Baukultur im Spiegel der Italienrezeption Binationale Tagung FH Potsdam, Hauptgebäude, Kiepenheuerallee 5, Potsdam

Sonstiges ________________________________ 21:00 Whisky tasting Alles Wissenswerte über Singel Malt Whiskys: An sieben verschiedenen Whiskys die Unterschiede lieben lernen. Café Rückholz, Potsdam ________________________________

SonntagBf

MONTEZUMA »Eine der besten Premieren der Berlin-Brandenburger Opernspielzeit 2010« (Kai Luehrs-Kaiser, rbb kulturradio)

21. & 22. Januar 2012 | 16.00 Uhr Schlosstheater, Neues Palais von Sanssouci

Das Opernhighlight zum »Fest für Friedrich«

Karten und Infos: 0331 – 28 888 28 | www.musikfestspiele-potsdam.de

FILM ________________________________ 11:00 Brandenburger Amateurfilm studios vorgestellt: Geschichte, Filme, Überlieferung Kurzfilmprogramm u.a. mit Zelten bei Lessings, Fahrt ins Blaue, 196 Momente Potsdam, Journal der Freundschaft Zur Foyerausstellung: Amateurfilm in Brandenburg 1950-1990. In Anwesenheit der Filmemacher Filmmuseum Potsdam 16:00 Rio Filmmuseum Potsdam 18:00 Unter Kontrolle Filmmuseum Potsdam 19:00 Faust Thalia, Potsdam 20:00 Über uns das All Filmmuseum Potsdam

BÜHNE & tANZ ________________________________

KONZERt ________________________________ 14:00 Neujahrskonzert Kunst verbindet Menschen, Kreativität öffnet Herzen mit jungen Musikern der Kreismusikschule und Joe Dederichs Bürgerhaus, Ritterstraße 10, Teltow 15:00-17:30 FLUXUS+Teatime Klaviermusik mit Felix Dubiel museum FLUXUS+, Potsdam 15:30 Für eine Nacht voller Seligkeit Salon Orchester Berlin Philharmonie, Berlin 16:00 Neujahrskonzert der Musikschule Fröhlich Potsdam Nikolaisaal, Potsdam

Sternchen der Berliner Bühnen mit Kostproben aus den Programmen Maritim Hotel Berlin, Stauffenbergstr. 26, Berlin 11:00 Theaterfrühstück Punk Rock von Simon Stephens Brandenburger Theater, Brandenburg 15:00 Kiss Me, Kate Musical von Bella und Samuel Spewack (Buch) und Cole Porter (Musik und Gesangstexte) Brandenburger Theater, Brandenburg 16:00 Festival made in Potsdam Offene Bühne fabrik Potsdam 17:00 High Society (Die oberen Zehntausend) Hans Otto Theater, Potsdam 17.00 Otello darf nicht platzen Boulevardkomödie von Ken Ludwig Theater kLEINEbÜHNE Michendorf 17:30 Festival made in Potsdam Gunilla Heilborn: ›This is not a Love Story‹ | Tanz, Performance fabrik Potsdam 19:00 Wunderkammer Chamäleon, Berlin 19:30 Fisch zu viert Kriminalkomödie von Wolfgang Kohlhaase und Rita Zimmer Comédie Soleil, Werder 20:00 Maria Serrano & Compania ›Flamenco Recital‹ Tanzkunst aus Andalusien auf höchstem Niveau Kulturbrauerei | Kesselhaus, Berlin

Vortrag, LESUNG, Führung ________________________________ 10:00 Kultur-Talk-Show Frühstück mit ›Kost-Proben‹ Frühstück zu beschwingter Kaffeehausmusik, danach präsentiert Moderator Klaus-Peter Grap Stars und

mehr unter www.friedrich-zeitschrift.de 

10:00 Maniok, Drachenfrucht, Papaya – Exotische Genüsse Führung in den Gewächshäusern Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem


Beginn: 27.1.–16.3.2012 . Freitags 18 –ca. 21 Uhr incl. Achtsamkeitstag am 4.3. 2012 von 10–16 Uhr im Yogayama, Luisenforum Potsdam Infos: 0331 273 28 40 . www.mbsr-kurse-berlin.de 11:00 Design Thinking – Innovation inder nächsten Generation Sonntagsvorlesung in der Reihe Potsdamer Köpfe mit Prof. Ulrich Weinberg, Hasso-Plattner-Institut Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte, Potsdam 11:00 Tiere und Pflanzen des Jahres 2012 Vortrag: Dr. Detlef Knuth, Direktor des Naturkundemuseums Naturkundemuseum Potsdam 12:00 Hinter allem Winterleide liegt ein ferner Frühlingstag… Mit Eichendorff, Storm und Nietzsche durch den Winter Botanisch-literarische Führung Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem 16:00 Der Kammertürke der Königin Sophie Charlotte - Aus der Zeit gefallen Szenische Führung mit dem ›Kammertürken Aly‹ Schloss Charlottenburg, Berlin

Kunst ________________________________ 12:00-18:00 Alias Yederbeck Kinematografische Installation letzter Ausstellungstag Kunstraum & Schinkelhalle, Potsdam

Sonstiges ________________________________ 10:00 Neujahrsempfang des Kultur- und Heimatvereins Wublitztal e.V. Kulturscheune Marquardt ________________________________

MontagBg KONZERT ________________________________ 19:30 Michael Hirte My Way Tournee 2012 Nikolaisaal, Potsdam

BÜHNE ________________________________ 19:30 Das Schlangenei Einführung: 19:00 von Ingmar Bergman Reithalle, Potsdam

Vortrag, LESUNG, Führung ________________________________ 19:30 Montagspezial Im Gespräch mit Dr. Hinrich Enderlein Brandenburger Theater, Brandenburg 20:00 SalsaTanzkurse Informationsabend Schulstr. 8, Potsdam ________________________________

DienstagBh KONZERT ________________________________ 19:30 The Bee Gees Story Performed by The Bee Gees Tribute Sensation Nikolaisaal, Potsdam

Selbstachtung

MBSR - Achtsamkeitstraining Winter 2012

Achtsamkeit

Kommunikation

Mindfulness Based Stress Reduction Stressbewältigung durch Achtsamkeit

Angst Kommunikation

mit Soz. Päd. Katrin Hensel MBSR Lehrerin . Körpertherapeutin

Innehalten

Kultur Kultur MBSR

w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de  K ale n d e r

Wut

Trauer

Stress

BÜHNE ________________________________

BÜHNE ________________________________

19:30 Schach von Wuthenow Uraufführung von Theodor Fontane Einführung im Glasfoyer: 18:45 Uhr Hans Otto Theater, Potsdam 20:00 Wunderkammer Chamäleon, Berlin 20:00 Improtheater Paternoster 3 für 49 – Knack den Jackpot Kulturbrauerei | Maschinenhaus, Berlin

10:00 + 19:30 Antigone – Klassischer Mythos mit aktueller Bedeutung Eine Geschichte von Tragik, Mut und Scheitern Brandenburger Theater, Brandenburg 19:30 Waschsalon: Tatjana Meissner Alles außer Sex. Die neue Comedy-Show Waschhaus, Potsdam 20:00 Wunderkammer Chamäleon, Berlin

friedrich EMPFIEHLT ...

20:00 La Dispute Support: Former Thieves Magnet, Berlin 21:00 Rubys Tuesday Live: Von Lewald & Peter Katz Waschhaus, Potsdam

FEIERN ________________________________ 22:30 Rubys Tuesday Club Rock, Alternative, Indie und alles außer ›Billigpop‹ mit DJ El-Hombre Waschhaus, Potsdam

FILM ________________________________ 18:00 ... und sie bewegt sich doch Filmmuseum Potsdam

BÜHNE ________________________________ 19:30 Eine Familie von Tracy Letts Hans Otto Theater, Potsdam 20:00 Wunderkammer Chamäleon, Berlin

Vortrag, LESUNG, Führung ________________________________ 19:00 Heinrich von Kleists Briefe gelesen vom Präsidenten des Deutschen Bundestages Prof. Dr. Norbert Lammert Nikolaikirche, Berlin 19:30 Der Antichrist Vortrag von P. Markus Pfluger, Brilon Arche, Potsdam 19:30 nb Potsdamer Köpfe Konflikte in der Schule Reithalle, Potsdam

Sonstiges ________________________________ 14:00 Clubnachmittag der Volkssolidarität Club 18, Potsdam ________________________________

MittwochBi KONZERT ________________________________ 19:00 Kammerkonzert Unerhörtes Brandenburg András Fejér, Posaune / Enikö Ginzery Brandenburger Theater, Brandenburg 20:00 Axel Prahl und sein Inselorchester Blick aufs Mehr – Der Konzertabend zum gleichnamigen Album Nikolaisaal, Potsdam 21:00 Cosmo Jarvis Comet Club, Berlin

FILM ________________________________ 16:00 Die Abenteuer des gestiefelten Katers Filmmuseum Potsdam 18:00 Der Schimmelreiter Werkschau Sylvester Groth Filmmuseum Potsdam 20:00 Das Haus am Fluß Werkschau Sylvester Groth Filmmuseum Potsdam

44

21:00 nb live / The Miserable Rich Die Ausnahmeband aus dem britischen Brighton stellt ihr neues, herausragendes Album ›Miss You In The Days‹ vor. Das Sextett um Frontmann James de Malplaquet schlägt neben den melancholisch-zerbrechlichen Tönen, für die sie bekannt sind, mittlerweile auch lautere, euphorische und euphorisierende Töne an. Die neuen Songs, ein Reigen von Geistergeschichten, können sich in ihren schönsten Momenten nicht entscheiden, ob sie Liebes-oder Trinklieder sein wollen. Oft wird die Gruppe mit Bands wie Mumford & Sons verglichen, denn sie lässt uns in einen zeitlosen und charmanten Kosmos aus Kammerpop und Folk mit Indie-Einschlag eintauchen. Es erwartet uns ein magisches Konzert. Reithalle, Potsdam

Sonstiges ________________________________ 14:30-16:30 Schlaatzer Seniorenkreis der Evangelischen Sternkirchengemeinde Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam 15:00-18:00 Tanzcafé Philantow, Teltow ________________________________

DonnerstagBj KONZERT ________________________________ 14:00 Ein Strauß bunter Melodien mit J.Beck (Violine) und W. Lehmann (Klavier) Seniorentreff im Bürgerhaus, Teltow 20:00 The Computers Magnet, Berlin 20:00 Live in der Bar Theaterschiff Potsdam 21:00 Tiom Lüneburger fabrik Potsdam

FEIERN ________________________________ 19:00 CL- STUDIO mixed by Bob DISCO flavoured HOUSE Club Laguna, Potsdam

FILM ________________________________ 18:00 Das Haus am Fluß Werkschau Sylvester Groth Filmmuseum Potsdam 20:00 Zur Ausstellung: Traumfabrik. 100 Jahre Film in Babelsberg Lesung ›Babelsberg-Stories‹ anschl.: Treffen in Travers Filmmuseum Potsdam

Vortrag, LESUNG, Führung ________________________________ 16:00-17:00 Slow Carb statt Low Carb und die Kraft der Ballaststoffe Informationsveranstaltung zu Ernährungsthemen Oberlinklinik, Seminarraum im Erdgeschoss, Potsdam 19:00 Segelst Du mit in die Antarktis? Lichtbildervortrag: Franziska Pauliuk, Studentin Universität Potsdam Naturkundemuseum Potsdam 19:30 Literatur im Gespräch Jón K. Stefánsson: Sommerlicht und dann kommt die Nacht Hauptbibliothek, Potsdam 20:00 Babelsberg Stories Lesung mit Regisseur Thomas Knauf Filmmuseum Potsdam

Sonstiges ________________________________ 19:00 Science Caffè 11-Line Café Galerie 11-line, Potsdam 19:00-21:00 Genealogie – Ahnenforschung Treffpunkt Freizeit, Potsdam 21:00 Kneipenquizz Café Rückholz, Potsdam ________________________________

FreitagCa KONZERT ________________________________ 15:30 Das große Berliner Neujahrskonzert Philharmonie, Berlin 20:00 Grayhound Rock-Classics & Oldies queer Beet! Gutenberg100, Potsdam 20:00 Kammermusik im Foyer: Die schnellsten Hände der Welt Green Hands – Die Schwindelerregende Klangwelt der persischen Handtrommeln: Mohammad Reza Mortazavi, Tombak und Daf Nikolaisaal, Potsdam 21:00 Andi Schulte & Ralf Benschu Potsdamer Musikerlegenden am Klavier & Saxophon Café Rothenburg, Potsdam 21:00 Freygang-Band Polit-Punk'n'Roll made in G.D.R. Club Charlotte, Potsdam 21:00 SEP7EMBER Rock- und Punk Crystal, Berlin 21:00 Daniela Bartels Berliner Folk-/ Pop-/ Swing-Musikerin Viktoriagarten Buchhandlung, Potsdam

FEIERN ________________________________ 17:00 Neujahr-Disco Schwingt gemeinsam das Tanzbein und lasst die Woche ausklingen! Club 18, Potsdam 20:00 Die 70er/80er Jahre Fete DJ Scheffe Club Laguna, Potsdam 23:00 Electronic Fightnight – Vinyl vs. Live Act Lars Gerald live (Frohsein/Konsole/ Synthex Bookin) | Leigh Johnson (BRB Allstars/Rohrmusik/BRB Digital) | Al (BRB Allstars/Cammerjäger), Ro (Tresor

mehr unter www.friedrich-zeitschrift.de 


45

K a l e n de r www. fr i e dr ic h - z e itsc h r i f t.de

Berlin / Panzerwerk) | T.A.G. live (Tresor/ Tresor Berlin), Dexda live (BRB Allstars/ Audiohackers) Waschhaus, Potsdam

FILM ________________________________ 18:00 Verlorene Landschaft Werkschau Sylvester Groth Filmmuseum Potsdam 19:30 OEKO Filmtour Filmfestival veranstaltet von WIKUS, Gemeinde Michendorf, Bühnenfreunde e.V. Theater kLEINEbÜHNE Michendorf 20:00 Premiere: Unser Hollywood – 100 Jahre Filmstudio Babelsberg In Anwesenheit von Alexander Lück Moderation: Birgit Mehler (angefragt) Filmmuseum Potsdam 22:00 Midnight in Paris Filmmuseum Potsdam

BÜHNE ________________________________ 10:00 + 19:30 Antigone – Klassischer Mythos mit aktueller Bedeutung Eine Geschichte von Tragik, Mut und Scheitern Brandenburger Theater, Brandenburg

friedrich EMPFIEHLT ...

19:30 nb late show Szenische Lesung: ›Finnisch‹ von Martin Heckmanns Reithalle, Potsdam 20:00 Kirsten Fuchs Die Autorin liest aus Ihrem Buch ›Eine Frau spürt so was nicht‹ Fontane Klub, Brandenburg

Sonstiges ________________________________ 10:00-12:00 Homöopathische Erstversorgung Philantow, Teltow 11:00-18:00 ecoShowroom zur Berlin Fashion Week Public Day mit Verkauf hochwertiger und ausgesuchter ecoLabels aus den Bereichen Mode, Beauty & Lifestyle. Bei leckeren Bio-Snacks und heißen Getränken werden Einblicke in die neuesten ecoTrends gewährt. Almstadtstr. 35, Berlin 22:00 Fashio Rock Night Modenschau / Rock | Mit MiMi & The Mad Noise Factory, Shows by Swatch & Iron Fist | Aftershow mit DJ Rob Holliday (The Prodigy) Kulturbrauerei | Kesselhaus, Berlin ________________________________

SamstagCb KONZERT ________________________________

19:30 Aida Oper in vier Akten von Giuseppe Verdi Libretto von Antonio Ghislanzoni In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln Das packendes Operndrama zwischen ausgestellter Monumentalität und intimem psychologischen Kammerspiel: Im Stil der Grand Opéra und des Melodramma geht es um Liebe und Eifersucht, Patriotismus und Pflichtbewusstsein. AIDA begeisterte bereits bei der Uraufführung 1871 in Kairo das Publikum und ist seitdem zu einem der meistgespielten Werke der Opernliteratur geworden. Brandenburger Theater, Brandenburg 19:30 Fisch zu viert Kriminalkomödie von Wolfgang Kohlhaase und Rita Zimmer Comédie Soleil, Werder 19:30 Iwanow von Anton Tschechow Hans Otto Theater, Potsdam 20:00 Wunderkammer Chamäleon, Berlin 20:00 König Ödipus Theaterschiff Potsdam

Vortrag, LESUNG, Führung ________________________________

20. 1. 19:30

19:00 8 Seasons Brandenburgisches Kammerorchester Berlin (Klassik), Werke von Antonio Vivaldi und Ástor Piazzolla Kulturbrauerei | Kesselhaus, Berlin 19:30 Musik im Foyer Sunntig wieder Bulbe Konzertante Klezmer-Musik | Gastspiel: Antje Messerschmidt (Violine) und die zween Gojs, Berlin Theater kLEINEbÜHNE Michendorf 20:00 Montez Karneval Tour Crystal, Berlin 20:00 Hensley Gerader harter Rock Gutenberg100, Potsdam

FEIERN ________________________________ 20:00 SaturdayNight Groove DJ The Joker | Disco-Funk-Groove Club Laguna, Potsdam 21:00 Salsa in der Wilhelmgalerie Club Latino Wilhelmgalerie, Potsdam 22:00 Charlotte rockt den Balkan N8SCHICHT – Der queere Jahresauftakt! Musik: DJane Marsmädchen (Balkanbeatz) & Antje S. Club Charlotte, Potsdam 23:33 3 – Die Party feat. Fritz DJ's unterwegs 1.) Black / Party / R'n'B mit DJ Dissn (Fritz) 2.) Electro / Minimal / Techno mit DJ Oiver Ton, DJ Ronald Christoph (live) & Special Guest 3.) Rock / Metal / Indie mit DJ Dangerclaus (Fritz) Waschhaus, Potsdam

FILM ________________________________

»FINNISCH« von Martin Heckmanns Szenische Lesung

16:00 Die Abenteuer des gestiefelten Katers Filmmuseum Potsdam 18:00 Reise nach Weimar Filmmuseum Potsdam 20:00 Anonymus Fontane Klub, Brandenburg 20:00 Midnight in Paris Filmmuseum Potsdam

22:00 Verlorene Landschaft Werkschau Sylvester Groth Filmmuseum Potsdam

BÜHNE & Tanz ________________________________ 19:00 + 22:00 Wunderkammer Chamäleon, Berlin 19:30 Fisch zu viert Kriminalkomödie von Wolfgang Kohlhaase und Rita Zimmer Comédie Soleil, Werder 19:30 Gutmensch ärgere dich nicht Kabarett Obelisk, Potsdam 19:30 Frau Müller muss weg von Lutz Hübner Reithalle, Potsdam 20:00 Nordisch kombiniert: ›Dance Me to the End on/off Love‹ Ein Tanzkonzert für Leonard Cohen Choreografie: Palle Granhøj | Text und Musik: Leonard Cohen | Visuelles Design: Per Victor Granhøj Dans: Palle Granhøj mit 11 Tänzern, Musikern und Sängern Nikolaisaal, Potsdam 20:00 Männerlust & Frauenfrust Ultimatives Nachtprogramm mit Eva Sänger (Violine, Gesang), Frank Jesko-Idler (Moderation) und Marc Spiess (Klavier) Theaterklause, Brandenburg 20:00 Fast Faust Theaterschiff Potsdam

Vortrag, LESUNG, Führung ________________________________ 20:00 Liaison mit dem Schatten Interaktiver Talk zur Versöhnung mit dem Ungeliebten primaDonna, Potsdam

Kurs ________________________________ 17:00-20:00 Scrapbooking Philantow, Teltow

Sonstiges ________________________________ 12:00-16:00 ecoShowroom zur Berlin Fashion Week Public Day mit Verkauf hochwertiger und ausgesuchter ecoLabels aus den Bereichen Mode, Beauty & Lifestyle. Bei leckeren Bio-Snacks und heißen Getränken werden Einblicke in die neuesten ecoTrends gewährt. Almstadtstr. 35, Berlin ________________________________

SonntagCc KONZERT ________________________________ 11:00 Neujahrskonzert des Landespolizeiorchesters Brandenburg Leitung: Christian Köhler Nikolaisaal, Potsdam 15:00-17:30 FLUXUS+Teatime Klaviermusik mit Felix Dubiel museum FLUXUS+, Potsdam 15:30 Best of Swing Andrej Hermlin und sein Swing Dance Orchestra Philharmonie, Berlin 17:00 Neujahrskonzert der Musikschule Fröhlich Nikolaisaal, Potsdam 19:00 8 Seasons Brandenburgisches Kammerorchester Berlin (Klassik), Werke von Antonio Vivaldi und Ástor Piazzolla Kulturbrauerei | Kesselhaus, Berlin

FILM ________________________________ 10:30 Potsdam im Film Wochenschausujets 1913–1965

mehr unter www.friedrich-zeitschrift.de 

An der Welte-Kinoorgel: Helmut Schulte Filmmuseum Potsdam 16:00 Die Abenteuer des gestiefelten Katers Filmmuseum Potsdam 18:00 Midnight in Paris Filmmuseum Potsdam 20:00 Requiem für eine romantische Frau Werkschau Sylvester Groth Filmmuseum Potsdam

BÜHNE ________________________________ 11:00 Matinee: Ich kann essen, was ich will, ich nehm nicht ab… Heiter literarisch-musikalisches Programm mit Liedern zum Thema Essen &Trinken | Gastspiel: Rudolf D. Kostas, Plauen, Wien Theater kLEINEbÜHNE Michendorf

15:00 Aida Oper in vier Akten von Giuseppe Verdi Brandenburger Theater, Brandenburg 17.00 Fisch zu viert Kriminalkomödie von Wolfgang Kohlhaase und Rita Zimmer Comédie Soleil, Werder 19:00 Wunderkammer Chamäleon, Berlin 19:30 Frau Müller muss weg von Lutz Hübner Reithalle, Potsdam

Vortrag, LESUNG, Führung ________________________________ 11:00 Tropische Leckereien – Früchte und Gewürze aus fernen Ländern Führung in den Gewächshäusern Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem 15:00 Die Datteln des Herodes Eine virtuelle Rekonstruktion der Oase von Jericho Vortrag von Dipl.-Biol. Agnes Kirchhoff und Landschaftsplaner Jochen Mülder, Lenné3d GmbH Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem

Kurs ________________________________ 18:00 Swingtee Kurs und Ballroom mit Talea und Holger fabrik Potsdam

Sonstiges ________________________________ 16:00 Jahresauftakt des Fördervereins bÜHNENfREUNDE mit Rückblick und Ausblick Theater kLEINEbÜHNE Michendorf ________________________________

MontagCd KONZERT ________________________________ 15:00 Neujahrskonzert der Volkssolidarität Nikolaisaal, Potsdam 21:00 The Answer Hardrock | Live-Präsentation des dritten Albums ›Revival‹ Postbahnhof, Berlin


Kultur Kultur

w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de  K ale n d e r

21:00 Emanuel an the Fear Folk Rock | Support: Anne Haight Privatclub, Berlin

20:00 Improtheater Paternoster 3 für 49 – Knack den Jackpot Kulturbrauerei | Maschinenhaus, Berlin

BÜHNE ________________________________

Vortrag, LESUNG, Führung ________________________________

19:30 Endstation Sehnsucht von Tennessee Williams Hans Otto Theater, Potsdam ________________________________

14:00 Die Welt der Palmen Führung durch die Ausstellung Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem 19:30 Mittwochsgesellschaft Politischer Salon T-Werk, Potsdam

DienstagCe KONZERT ________________________________

Kurs ________________________________

20:00 Veto Magnet, Berlin 21:00 Rubys Tuesday Live: Erik and me & Tom Krimi Waschhaus, Potsdam

14:00-16:00 Klöppeln Philantow, Teltow

Sonstiges ________________________________

FEIERN ________________________________

10:00 Seniorentreff Club 18, Potsdam ________________________________

22:30 Rubys Tuesday Club Rock, Alternative, Indie und alles außer ›Billigpop‹ mit DJ El-Hombre Waschhaus, Potsdam

DonnerstagCg

FILM ________________________________ 18:00 Verzweiflung – Liebe bis unter die Haut Werkschau Sylvester Groth Filmmuseum Potsdam

BÜHNE ________________________________ 10:00 Die Physiker von Friedrich Dürrenmatt Kulturzentrum Rathenow 19:30 Rentner haben niemals Zeit Eine Komödie von Christian Kühn und Herbert Köfer Brandenburger Theater, Brandenburg 20:00 Wunderkammer Chamäleon, Berlin

Vortrag, LESUNG, Führung ________________________________ 19:30 Wie wird man ein Seliger/ Heiliger? Die Kanonisierung in der kath. Kirche | Vortrag von Dr. jur. can. Stefan Gatzhammer Uni Potsdam Arche, Potsdam ________________________________

MittwochCf

KONZERT ________________________________ 20:00 Baskery New Friends Postbahnhof, Berlin

FEIERN ________________________________ 23:00 nb club Rengos Ballroom Reithalle, Potsdam

FILM ________________________________ 18:00 Mein Führer – Die wirklich wahrste Wahrheit über Adolf Hitler Werkschau Sylvester Groth Filmmuseum Potsdam 20:00 Verzweiflung – Liebe bis unter die Haut Werkschau Sylvester Groth Filmmuseum Potsdam

BÜHNE ________________________________ 19:30 Skandal…Frau Meissner Kabarett Obelisk, Potsdam 20:00 Wunderkammer Chamäleon, Berlin

KONZERT ________________________________ 19:30 4. Sinfoniekonzert 2011/2012 am Donnerstag Einführung: 18:45 Russische Moderne – Russische Tradition Brandenburger Theater, Brandenburg 19:30 Das große Ladiner Fest Die Ladiner | Die Geschwister Niederbacher | Graziano Nikolaisaal, Potsdam 20:00 The Pusher The Art Of Live Music Tour 2012 Postbahnhof, Berlin 21:00 Sons Of Midnight Comet Club, Berlin 21:00 Maximilian Wilhelm und Band Theaterschiff Potsdam

FEIERN ________________________________

Tradition | Einführung: 18:45 Uhr Brandenburger Theater, Brandenburg 20:00 Manfred Krug Nikolaisaal, Potsdam

FEIERN ________________________________ 20:00 70er/80er Jahre Fete DJ Pisi Club Laguna, Potsdam 22:00 Right Now Disco Live! Konzert und Party Kulturbrauerei | Kesselhaus & Maschinenhaus, Berlin

FILM ________________________________ 18:00 Der Aufenthalt Werkschau Sylvester Groth Filmmuseum Potsdam 20:00 Midnight in Paris Filmmuseum Potsdam 22:00 Mein Führer – Die wirklich wahrste Wahrheit über Adolf Hitler Werkschau Sylvester Groth Filmmuseum Potsdam

BÜHNE ________________________________ 19:30 Fisch zu viert Kriminalkomödie von Wolfgang Kohlhaase und Rita Zimmer Comédie Soleil, Werder 19:30 Skandal…Frau Meissner Kabarett Obelisk, Potsdam 19:30 Otello darf nicht platzen Boulevardkomödie von Ken Ludwig Theater kLEINEbÜHNE Michendorf 20:00 Götz Alsmann: Paris! Admiralspalast, Berlin 20:00 Wunderkammer Chamäleon, Berlin 20:00 Offene Zweierbeziehung Theaterschiff Potsdam

Kunst ________________________________

19:00 CL- STUDIO mixed by Bob DISCO flavoured HOUSE Club Laguna, Potsdam

18:00 Vernissage: Ronny Lischinski Agnostik Parcour / Ausstellung Laufzeit: 28.01.-16.03.2012 Kunsthalle Brennabor, GeschwisterScholl-Str. 10-13, Brandenburg

FILM ________________________________

Kurs ________________________________

18:00 Eiszeit, Fronturlaub & Nimmermeer Werkschau Sylvester Groth Filmmuseum Potsdam 20:00 Gespräch mit Sylvester Groth Moderation: Jeannette Eggert anschl.: Der Aufenthalt Filmmuseum Potsdam

18:00 MBSR Mindfulness Based Stress Reduction/ Stressbewältigung durch Achtsamkeit bis 16.3. incl. Achtsamkeitstag am 4.3. Yogayama, Luisenforum Potsdam ________________________________

BÜHNE ________________________________ 19:30 Skandal…Frau Meissner Kabarett Obelisk, Potsdam 19:30 Die Räuber Einführung: 19:00 von Friedrich Schiller Reithalle, Potsdam 20:00 Wunderkammer Chamäleon, Berlin

Vortrag, LESUNG, Führung ________________________________ 14:00 Nur keine Panik – Im Umgang mit Katastrophen im Alltag Referent: Joachim Peikert Seniorentreff im Bürgerhaus, Teltow ________________________________

FreitagCh

KONZERT ________________________________ 19:30 4. Sinfoniekonzert 2011/2012 am Donnerstag Russische Moderne – Russische

SamstagCi KONZERT ________________________________ 16:00 Das große Winterkonzert der Klassik Tschechische Kammerphilharmonie Prag Konzerthaus am Gendarmenmarkt, Berlin 18:00 Die große Gala-Nacht der Operette Eva Lind, MDR-Fernsehballett, Bernhard Hirtreiter (ehem. Junge Tenöre ), Beata Marti, Marie Giroux, Herbert Hanko Nikolaisaal, Potsdam 19:30 4. Sinfoniekonzert 2011/2012 am Donnerstag Russische Moderne – Russische Tradition | Einführung: 18:45 Uhr Brandenburger Theater, Brandenburg 19:30 Winter Summit Festival Mit Katharina Nuttall (Art-Rock), Fjarill (Nordic Folk) und Cosmic Boxer (Singer / Songwriter) Kulturbrauerei | Maschinenhaus, Berlin 21:00 Liz Green Roter Salon, Berlin

46

FEIERN ________________________________ 18:00 Kaneval auf dem Malzboden im Brauhaus mit Musik und Tanz, leckeren Karnevals-Schmankerln und hausgebräutem Bier Krongut Bornstedt, Potsdam 20:00 Eternal Beats mixed by DJ Three D Disco-Hip Hop-Funk Club Laguna, Potsdam 23:00 Tanznacht im Kahn Theaterschiff Potsdam

FILM ________________________________ 18:00 + 22:15 Midnight in Paris Filmmuseum Potsdam 20:00 Eine dunkle Begierde Fontane Klub, Brandenburg 20:00 Traumfabrik – 100 Jahre Film in Babelsberg Stummfilm mit Livemusik: Der Student von Prag | Vorfilm: Klassiker der Filmkunst: Paul Wegener | An der Welte-Kinoorgel: Peer Kleinschmidt Filmmuseum Potsdam

BÜHNE ________________________________ 19:30 Fisch zu viert Kriminalkomödie von Wolfgang Kohlhaase und Rita Zimmer Comédie Soleil, Werder 19:30 Endstation Sehnsucht von Tennessee Williams anschl. Publikumsgespräch Hans Otto Theater, Potsdam 19:30 Alles muss raus – Best of Kabarett Obelisk, Potsdam 19:30 Adams Äpfel von Anders Thomas Jensen Reithalle, Potsdam 19:30 Otello darf nicht platzen Boulevardkomödie von Ken Ludwig Theater kLEINEbÜHNE Michendorf

friedrich EMPFIEHLT ...

20:00 Dr. Mark Benecke Ein Infotainment-Abend mit Deutschlands bekanntestem Kriminalbiologen Er ist Spezialist für forensische Entomologie (Insektenkunde), sein Aufgabengebiet: fast aussichtslose Mordfälle. Wenn kein Ausweg mehr zu sehen ist, wird Dr. Mark Benecke gerufen. Jeder Tatort ist eine Fundgrube an Beweisen. Man sieht sie nicht auf den ersten Blick, aber seine Helfer, die Maden und Fliegen, können wichtige Antworten geben. Der Abend gibt Einblicke in die Arbeit eines der erfolgreichsten Kriminalbiologen unserer Zeit. Waschhaus Potsdam 20:00 Götz Alsmann: Paris! Admiralspalast, Berlin 20:00 Jochen Falck – Betreutes Lachen Artistik, Musik und Comedy Fontane Klub, Brandenburg 20:00 Offene Zweierbeziehung Theaterschiff Potsdam

Vortrag, LESUNG, Führung ________________________________ 11:00 Öffentliche Führung Hans Otto Theater, Potsdam

mehr unter www.friedrich-zeitschrift.de 


47

K a l e n de r www. fr i e dr ic h - z e itsc h r i f t.de

BÜHNE ________________________________ 19:30 Frau Müller muss weg von Lutz Hübner Reithalle, Potsdam

Schöne Aussichten

... AUF DEN FEBRUAR

Vortrag, LESUNG, Führung ________________________________

21:30 nb late show Szenische Lesung: Wie es war in einem Satz – Thomas Bernhard Reithalle, Potsdam ________________________________

SonntagCj Konzert ________________________________ 15:00-17:30 FLUXUS+Teatime Klaviermusik mit Felix Dubiel museum FLUXUS+, Potsdam 16:00 Klassik am Sonntag: Reizende Schweizer Das Alphorn ruft! Musikalische Streifzüge durch die Heimat Wilhelm Tells | Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt | Leitung: Howard Griffiths | Moderation: Clemens Goldberg Nikolaisaal, Potsdam

FILM ________________________________ 17:00 Tage die bleiben Filmgespräch in Anwesenheit der Regisseurin Pia Strietmann Thalia, Potsdam 18:00 Traumfabrik – 100 Jahre Film in Babelsberg Stummfilm mit Livemusik: Der Student von Prag | Vorfilm: Klassiker der Filmkunst: Paul Wegener | An der Welte-Kinoorgel: Peer Kleinschmidt Filmmuseum Potsdam 20:15 Midnight in Paris Filmmuseum Potsdam

BÜHNE ________________________________ 15:00 + 19:30 Morgen war's schöner Kabarett Herkuleskeule Dresden Ein Programm zum 40-jährigen Bühnenjubiläum des Chefautoren Wolfgang Schaller Brandenburger Theater, Brandenburg 17:00 Schach von Wuthenow Uraufführung von Theodor Fontane Einführung: 16:15 Uhr Hans Otto Theater, Potsdam 17.00 Otello darf nicht platzen Boulevardkomödie von Ken Ludwig Theater kLEINEbÜHNE Michendorf 19:30 Fisch zu viert Kriminalkomödie von Wolfgang Kohlhaase und Rita Zimmer Comédie Soleil, Werder

10:00 Was sammelt unser Naturkundemuseum? Naturkundemuseum Potsdam 11:00 Die Russen sind da Kriegsende und Neubeginn 1945 in Tagebüchern und Briefen aus Brandenburg | Buchpremiere & Lesung Villa Quandt, Potsdam ________________________________

DienstagDb KONZERT ________________________________ 21:00 Rubys Tuesday Live: Open Stage & Bloodgroup Waschhaus, Potsdam 21:00 Mastodon Support: Red Fang C-Club, Berlin

FEIERN ________________________________ 22:30 Rubys Tuesday Club Rock, Alternative, Indie- DJ El-Hombre Waschhaus, Potsdam

FILM ________________________________ 18:00 Tyrannosaur – Eine Liebesgeschichte Filmmuseum Potsdam 20:00 Aktuelles Potsdamer Filmgespräch Nr. 188 Sonnensystem Filmmuseum Potsdam

er Mann traut sich was mit 77 Jahren! Vierzig Stationen sind vorgesehen auf der Konzerttournee ›Der ganz normale Wahnsinn‹ von Udo Jürgens (zusammen mit dem Pepe Lienhard Orchester), die am 1. Februar in der Berliner ›O2 World‹ startet. Aber dass mit 66 Jahren noch lange nicht Schluss ist, hatte er ja selbst festgelegt. Längst hat der Sänger mit seinem Spagat zwischen Unterhaltung und Haltung Kultstatus erreicht und begeistert mit seinen Liedern alle Generationen. Das Tournee-Motto ›Der ganz normale Wahnsinn‹, das auch Titel der aktuellen CD ist, lässt sich als augenzwinkernde Reminiszenz an seine bereits über fünfzig Jahre währende Karriere deuten, in welcher die grellen Lichter des Musikzirkus' längst alltäglich, zur Normalität geworden sind. Udo Jürgens, 1. Februar, ›O2 World‹

friedrich verlost 1 x 2 Freikarten für das Zusatzkonzert am 10. November in Berlin unter www.friedrich-zeitschrift.de

19:30 Schwanensee Bolschoi Staatsballett Belarus Nikolaisaal, Potsdam

Vortrag, LESUNG, Führung ________________________________ 10:00 Die Stars des Jahres Tiere und Pflanzen des Jahres auch unter dem Mikroskop betrachtet Naturkundemuseum Potsdam 19:00 Stadtgeschichte für Jedermann Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam 19:30 Otto von Habsburg Sohn eines seligen Kaisers und Visionär eines christlichen Europas - Vortrag von Dr. Marc Stegherr, Uni München Arche, Potsdam

Sommer-Open-Air

Die Schule der Ehemänner von Molière ab 15. Juni 2012

16:00-17:00 Führung durch die Sammlung museum FLUXUS+, Potsdam ________________________________

MontagDa 19:30 Kylesa Doom-MetalSludgecore Magnet, Berlin

D

BÜHNE ________________________________

Kunst ________________________________

KONZERT ________________________________

UDO JÜRGENS UND ›DER GANZ NORMALE WAHNSINN‹ TOURNEE-START IN DER ›O2 WORLD‹

vorverkauf (0331) 98 11-8

›ROCKHAUS‹ ROCKT DEN ›LINDENPARK‹ TOUR MIT NEUEM ›TREIBSTOFF‹

R

ockhaus‹ sind zurück. Am 3. Februar gibt die 1978 gegründete Gruppe um Sänger Mike Kilian, die zu den beliebtesten Rockbands der DDR zählte, nach zwei Jahren wieder ein Konzert in Potsdam. ›Treibstoff‹ heißt die neue CD, die dazugehörige Tour startet im ›Lindenpark‹. Dass man sowohl dem Album, das im Januar erscheint, als auch dem Konzert mit Freuden und Spannung entgegensehen kann, beweist das enorme Echo auf die zuletzt, nämlich 2009 erschienene CD ›Positiv‹. Das jüngste Kind der Band soll auf jeden Fall ordentlich rockig daherkommen und – Überraschung! – in Urbesetzung eingespielt werden. Die Band hatte sich 1998 aufgelöst, 2006 aber wieder zusammengefunden. ›Rockhaus‹, 3. Februar, 21 Uhr, ›Lindenpark‹ friedrich verlost 1 x 2 Freikarten unter www.friedrich-zeitschrift.de


K

Sind Sie ein Kommunikationst alent? Bewerberhotline: 0331 58174-339 (P) 030 886673-733 (B) 03381 7982-122 (BRB)

nachbarten Lankeweg 4 verlegt und in Bad Belzig am Standort ›TGZ‹ in der Brücker Landstr. 22 b konzentriert. Der Telefon-Service der ›MAIA‹ ist ab 2. Januar unter der neuen Rufnummer T (033841) 91 800 von 8 bis 16 Uhr (dienstags bis 18 Uhr, freitags bis 14 Uhr) erreichbar. www.maiaonline.de Erster ›ladies dental talk‹ in Berlin Bereits zum fünften Mal lädt die EU-Unternehmensbotschafterin Dr. Karin Uphoff zum ›ladies dental talk‹. Die Veranstaltung findet am 26. Januar in der ›Königlichen PorzellanManufaktur‹ (›KPM‹) statt, dem ältesten noch produzierenden Handwerksbetrieb Berlins. Die ›KPM‹, seit 2006 im Privatbesitz von Jörg Woltmann, hat eine rund 250-jährige Tradition. Eingeladen sind alle Zahnärztinnen – egal, ob selbstständig, in Assistenz oder an der Universität tätig. Der ›ladies dental talk‹ präsentiert innovative Unternehmenswege und vermittelt fachspezifisches Know-how für Zahnärztinnen. Nach einem Vortrag steht eine Führung durch die Erlebnisausstellung ›KPM Welt‹ auf dem Pro-

»Wir telefonieren mit der ganzen Welt – bestimmt auch in Ihrer Muttersprache« Mónica Fernandez Rial, Callcenter-Mitarbeiterin

Wir bieten Ihnen an unseren Standorten in Potsdam, Berlin und Brandenburg/Havel eine Tätigkeit in Voll- und Teilzeit mit guten Aufstiegschancen in langfristiger Zusammenarbeit. Wenn Sie Interesse an einer spannenden und kommunikativen Tätigkeit in deutschen und internationalen Projekten haben, dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung per E-Mail an: bewerbungen-potsdam@bertelsmann.de (P), bewerbungen-berlin@bertelsmann.de (B) oder bewerben@bertelsmann.de (BRB) www.arvato-customer-services.de

gramm. Beim einem stilvollen Buffet können sich die Dentalmedizinerinnen im Anschluss austauschen und Kontakte knüpfen. www.ladies-dental-talk.de Web-Projekt zur »Entschubladung« Dem Spieltrieb freien Lauf lassen und dabei noch etwas über die gesellschaftliche Situ-

ation in Deutschland lernen? Das bietet das kürzlich relaunchte Web-Projekt ›Entschubladen‹ – eine Möglichkeit zur kritischen Auseinandersetzung mit dem eigenen Schubladendenken in Sachen Gender-Mainstreaming. Auf der Website der Studenten Amrei Andrasch & Dea Dantas Vögler kann man aus frei kombinierbaren Geschlechtermerkmalen eine Stoffpuppe nach eigenem Gusto zusammenbauen. So entstehen Individuen, die nicht eindeutig Mann oder Frau sind. Gleichzeitig erhält man Fakten, Infografiken und Zitate zum Thema. Der Sound kommt von ›Cord‹, ebenso wie der Miniaturschal ›Punchi‹, den man den Figuren umlegen kann – und den es auch in größer gibt. www.entschubladen.de www.punchi.de Ehrenamtsinitiative sucht neue Paten Seit über zehn Jahren ist die bundesweite diakonische Initiative ›Arbeit durch Management‹ mit ihrem ›Patenmodell‹ auch in Potsdam aktiv. Arbeitsuchende und Schüler ab der 8. Klasse werden individuell und professionell bei der Jobsuche beziehungsweise Berufsorientierung unterstützt. Die Angebote sind für die Zielgruppen kostenlos. Die Initiative setzt auf bürgerschaftliches Engagement und sucht Menschen mit Berufserfahrung, die zur Übernahme einer ehrenamtlichen ›JobPATENSCHAFT‹, ›AusbildungsPATENSCHAFT‹ oder ehrenamtlichen Nachhilfe für Schüler bereit sind. Die Tätigkeit umfasst vor allem Beratung und zielführendes Coaching. Die Ehrenamtlichen werden durch kostenloses Training und Weiterbildungen, Supervision und regelmäßigen Erfahrungsaustausch unterstützt. www.patenmodell.de www.ausbildungsbruecke.de

URZ

KURZ

K

Jobcenter Potsdam-Mittelmark Am 1. Januar endet die gemeinsame Verantwortung der Arbeitsagentur und des Landkreises Potsdam-Mittelmark für das Jobcenter ›MAIA‹ (Mittelmärkische Agentur zur Integration in Arbeit). Fortan betreut der Landkreis die Arbeitsuchenden nach dem Sozialgesetzbuch II (»Hartz IV-Empfänger«) zwischen Teltow und Ziesar allein, während die Arbeitsagentur für Arbeitslose nach dem SGB III zuständig bleibt. Der ›MAIA‹-Standort in Teltow wird vom Teltowkanal 7 zum be-

48

KURZ

& & Gut  Gut

w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de  B i l du ng

KURZ

K KURZ KKURZ URZ URZ URZ KKURZ BILDUNG KURZ URZ URZ KURZ K K RBILDUNGKURZ KURZ URZURZ K

KURZ


49

Brandenburgisches Bildungswerk für Medizin und Soziales e. V.

anz ei ge n www. fr i e dr ic h - z e itsc h r i f t.de

ERst die Arbeit, dann das Vergnügen? Wie Arbeit auch glücklich machen kann

Ich will einen attraktiven und zukunftssicheren Beruf im Gesundheits- oder Sozialwesen ausüben. Dazu lasse ich mich kompetent beraten!

Info rma tio nsveranst am 20. Januar 2012 |

altung

17.00 - 20.00 Uhr

Berufliche Schule für Sozialwesen -anerkannte Ersatzschule-

I 

n Zeiten von Arbeitslosigkeit und Wirtschaftskrise scheint es für viele Menschen wichtig, überhaupt einen Job zu haben. Viele sind sogar der Überzeugung, dass Arbeit gar keinen Spaß machen kann oder sollte. Aber Arbeitszeit ist Lebenszeit: Wir verbringen mehr Zeit an unserem Arbeitsplatz, als mit unserem Partner, unseren Kindern oder Freunden. Und wir alle haben Begabungen und Talente. Ein deutsches Sprichwort sagt: »Wo deine Gaben liegen, da liegen auch deine Aufgaben.« Begabung kann also auch Auftrag sein, Wegweiser, Berufung – und zu einem Beruf werden. Was wir gerne tun, tun wir am besten und haben dabei nicht einmal das Gefühl, uns anstrengen zu müssen. Wenn wir Dinge mit Leidenschaft tun, vergeht die Zeit wie im Flug. »Flow« nennt

· Sozialassistent/in 2 Jahre Vollzeit, ab 06.08.2012 · Heilerziehungspfleger/in 3 Jahre Vollzeit, ab 06.08.2012 · Heilerziehungspfleger/in 3 Jahre Teilzeit, ab 10.08.2012 · Erzieher/in 3 Jahre Vollzeit, ab 06.08.2012 · Erzieher/in 3 Jahre Teilzeit, ab 10.08.2012

Staatlich anerkannte Ausbildungsstätte für Rettungsassistenten

Rettungsassistent/in · 2 Jahre Vollzeit, ab 25.06.2012 Rettungssanitäter/in

Foto © Hallgerd - Fotolia.com

· 4 Monate Vollzeit, ab 13.02.2012

KURZ

KURZ

das der bekannte Psychologe Mihaly Csikszentmihalyi (›Flow: Das Geheimnis des Glücks‹, Klett-Cotta 2010) und meint damit einen Zustand der Vertiefung in eine Tätigkeit. In diesem Zustand besteht völlige Harmonie zwischen dem limbischen System, das die Emotionen steuert und dem für das Bewusstsein und den Verstand verantwortlichen kortikalen System. »Flow ist eine Form von Glück, auf die man Einfluss hat«, sagt Csikszentmihalyi. Arbeit kann also glücklich machen – wenn die Herausforderungen und Anforderungen unseren Fähigkeiten entsprechen. Aber wie findet man einen Job, bei dem das so ist? Das Wichtigste ist, die eigenen Fähigkeiten, Begabungen und Interessen genau zu kennen. Es gibt zahlreiche Ratgeber zum Thema »Traumjob«, mit denen man im Selbststudium die eigenen persönlichen Fähigkeiten und Neigungen  herausfinden kann. Eine andere Option ist die Begleitung durch einen erfahrenen Coach im Rahmen einer Einzelberatung oder in Workshops. [Cornelia Grasme, ›Resonanzraum‹]

KURZ

Workshop ›Neues Jahr – neuer (Traum)Job? Oder: Wie kann Arbeit glücklich machen?‹, 26. Januar von 18 bis 20 Uhr

KURZ

›Resonanzraum‹, Helene-Lange-Straße 8, 14469 Potsdam T (0331) 647 10 820 www.resonanzraum-potsdam.de

KURZ

Zeppelinstraße 152 | 14471 Potsdam | www.bbwev.de | mailbox@bbwev.de T. 0331.967 22 - 0 | F. 0331.967 22 - 30

sucht kreative und motivierte STUDENTEN (m/w) Wir bieten Ihnen eine abwechslungsreiche und vielseitige Tätigkeit. AUFGABENSCHWERPUNKTE » Sie arbeiten im Bereich der Kundenbindung, Neukundengewinnung sowie Begleitung von Veranstaltungen. Dabei betreuen Sie eigenverantwortlich unsere renomierten Firmenkunden crossmedial und verkaufsorientiert mit dem Ziel, optimale Lösungen anzubieten. » Ein weiterer Schwerpunkt ist die redaktionelle Mitarbeit, insbesondere das Erarbeiten innovativer Themen und das Betreuen von Medienkooperationen. Sie haben idealerweise erste Erfahrungen in der Beratung von Firmenkunden, zeigen Eigeninitiative, verfügen über gute rhetorische Fähigkeiten, sind selbstorganisiert und vertriebsstark. Ihre Bewerbung bitte mit Lebenslauf an info@friedrich-potsdam.de


B i l du ng

50

Bildungszentrum

Held der Arbeit

wie sich der Beruf spielend meistern lässt

Karriere mit

IHK. DIE WEITERBILDUNG Bildung auf Bachelor-Niveau

Wir qualifizieren Sie zum/zur Gepr. Betriebswirt/-in Gepr. Controller/-in Gepr. Bilanzbuchhalter/-in Gepr. Immobilienfachwirt/-in Gepr. Handelsfachwirt/-in Gepr. Wirtschaftsfachwirt/-in Gepr. Veranstaltungsfachwirt/-in Gepr. Fachkaufmann/-frau für Marketing Fachwirt/in im Sozial- und Gesundheitswesen (IHK) Hundefachwirt/in (IHK)

Lehrgänge und Seminare Handel / Verkauf / Marketing / Immobilien Tourismus / Eventmanagement Buchhaltung / Rechnungswesen / Controlling Sprachen / Kommunikation / Medien Energie / Umwelt / Freizeitwirtschaft Unterrichtungsverfahren / Sachkunde

Inhouse-Schulungen und Firmenseminare speziell für Sie konzipiert

Information und Beratung: Bildungszentrum der IHK Potsdam Breite Str. 2 a-c, 14467 Potsdam Tel.: 0331/2786-280 E-Mail: bildung@potsdam.ihk.de

www.potsdam.ihk24.de

F 

ast jeder kennt sie – aus dem Freundeskreis, der Familie oder von der Arbeitsstelle: Menschen, die sich passiv verhalten, eher zuhören als sich aktiv an einer Diskussion zu beteiligen. Im Web-Jargon nennt man sie »Lurker«. Die Verhaltensweise dieser Zeitgenossen führt leider häufig dazu, dass ihre Meinung und ihr Wissen im Verborgenen bleiben. So wird ihr Potenzial womöglich nicht richtig erkannt und zugeteilte Arbeiten werden von ihnen (stillschweigend) als unangemessen empfunden. Das Problem der Beteiligungsungleichheit (»participation inequality«) wurde erstmals durch Will Hill (›AT&T Labs‹) untersucht. Der Web Usability-Experte Jakob Nielson definierte darauf aufbauend die »90-9-1«-Regel. Diese veranschaulicht das Problem, indem sie das Verhalten von Nutzern einer WebCommunity (z.B. ›Wikipedia‹) folgendermaßen beschreibt: Neunzig Prozent der Nutzer beobachten oder lesen nur (»Lurker«), neun Prozent beteiligen sich eher selten und nur ein Prozent aller Nutzer sind wirklich aktiv. Sie schreiben den größten Teil aller Beiträge. Betrachtet man die deutschsprachige Version von ›Wikipedia‹, sind dieses eine Prozent »sehr aktive Nutzer« in absoluten Zahlen immerhin rund 82 000 User. In einem Unternehmen mit 200 Mitarbeitern, das ein Mitarbeiterportal betreibt, wären es allerdings nur zwei. Solche Mitarbeiterportale leben jedoch von der Beteiligung möglichst vieler und erzeugen in der Regel nur durch regen internen Wissensaustausch einen echten Mehrwert für das Unternehmen. Aber wie lässt sich der Anteil aktiver Nutzer erhöhen? »Gamification« (»Spielifizierung«) lautet das Zauberwort. Hierbei werden Mechanismen aus der Spielewelt auf die Nicht-Spielewelt

angewendet, um »Lurker« zum Mitmachen zu bewegen. Die Grundidee ist die Umwandlung von wiederkehrenden und dadurch meist langweiligen Tätigkeiten in spannende, mit hohem Spaßfaktor gepaarte Herausforderungen. Dies erreicht man durch die Aufstellung von Regeln und Zielen, die von der Erfüllung der ungeliebten Aufgabe ablenken. Das Ziel, die Muskulatur zu stärken, empfinden viele Menschen beispielsweise mit der damit einhergehenden besseren Gesundheit als nicht ausreichend »belohnt«. Wenn das Training aber Vorbereitung auf ein Turnier ist, dessen Sieger Ruhm und Ehre winken, übt das auf fast jeden einen extrem starken Reiz aus. Auch am Computerarbeitsplatz verbessern ständiges Feedback und der Vergleich mit Kollegen auf »Leaderboards« (Besten- oder Ranglisten) die Motivation. Angewandt auf den Nicht-Spielekontext der Mitarbeiterportale, führt »Gamification« gleichsam nebenbei zu besserem Wissensaustausch und erhöht so die Kompetenz der Mitarbeiter. Damit sich aber Wettbewerb innerhalb eines Unternehmens nicht nachteilig auswirkt, ist es wichtig, dass der geweckte Ehrgeiz in geregelte Bahnen gelenkt wird. Die Konkurrenzsituation soll schließlich positiv erlebt werden und nicht eine Kultur von Strebern und Verlierern schaffen. Ziel ist die Entstehung eines Teams, in dem man sich gegenseitig motiviert und letztlich alle mehr Spaß bei der Arbeit haben. [Michael Meder, DAILabor der Technischen Universität Berlin] www.gamification.org www.gamify.it www. badgeville.com


Bildung Bildung

09:00-14:00 Grundlagenkurs mit Einführung in den Computer Computerschule Babelsberg, Potsdam 17:00-20:15 Network Administrator IHK 09.01.2012-09.06.2012 IHK, Potsdam 18:00 Unternehmerstammtisch in BRB Technologie- und Gründerzentrum, Friedrich-Franz-Straße, Brandenburg ________________________________

DienstagBa

DVD „COMPANY MEN“ Als der Bostoner Bobby Walker seinen Job verliert, bricht eine Welt für ihn zusammen. Es braucht Zeit, bis der Familienvater begreift, dass es neben einem guten Gehalt und einem gehobenen Lebensstil noch andere Dinge gibt, die zum persönlichen Glück beitragen. friedrich verlost 2 x 1 DVD unter www.friedrich-zeitschrift.de. ________________________________

MontagAc 14:00-16:00 Internettraining BIZ, Friedrichstraße 39, Berlin 17:00 Italienischkurs für Anfänger (Immer Montags) Anmeldung: T (0151) 55618508 Café Galerie 11-Line ________________________________

DienstagAd 14:00-16:00 Weiterbildung leicht gemacht mit E-Learning! Anmeldung: T (030) 5555772360 BIZ, Sonnenallee 282, Berlin ________________________________

MittwochAe 14:00-16:00 Einfach und schnell eine Stelle finden BIZ, Sonnenallee 282, Berlin ________________________________

DonnerstagAf 09:00-12:00 Unterlagencheck Agentur für Arbeit, Berlin Mitte 16:00-18:00 Wege nach dem Abitur - Infos für Schüler und Eltern BIZ, Friedrichstraße 39, Berlin ________________________________

FreitagAg 10:00-12:00 Info-Tag: Ausbildung im BBW Bitte anmelden: T (0331) 6694123 Berufsbildungswerk im Oberlinhaus, Potsdam ________________________________

MontagAj Unterrichtung im Bewachungsgewerbe nach §34 a GewO für Privatpersonen 09.01.2012-13.01.2012 IHK, Potsdam

Finanzbuchhaltung 10.01.2012-22.03.2012 Di,Do 17:00-20:15, Sa 09:00-16:15 IHK, Potsdam 17:00-20:15 Fachkraft betriebliches Rechnungswesen (IHK) 10.01.2012-22.03.2012 IHK, Potsdam 17:00-20:15 Buchführung - Aufbau - Finanzbuchhaltung 10.01.2012-22.03.2012 IHK, Potsdam 19:30-20:30 Englisch am Abend T (033209) 89001 Treffpunkt Freizeit, Potsdam ________________________________

MittwochBb 16:00-18:00 Open Day bei Oracle Anmeldung: anja.raack@oracle.com Oracle, Schiffbauergasse 14, Potsdam 16:00-18:00 Studium fast oder ganz beendet - was nun? HUB, Invalidenstraße 42, Berlin ________________________________

DonnerstagBc 09:00-14:00 Aufbaukurs Computer, Internet und Sicherheit Computerschule Babelsberg, Potsdam 09:00-15:30 Orientierungsseminar für Existenzgründer in Potsdam 12.01.2012-14.01.2012 Bildungszentrum der IHK, Wichgrafstraße 2, Potsdam 15:00-18:00 Tag der offenen Tür Freie Schule, Potsdam 17:00 Englischkurs im 11-Line T (0177) 2926970 Café Galerie 11-Line ________________________________

SamstagBe 09:00-13:30 Tag der offenen Tür Evangelisches Gymnasium, Hermannswerder 10:00-14:00 Tag der offenen Tür Neue Gesamtschule Babelsberg, Potsdam ________________________________

MontagBg Methoden der Stressbewältigung 16.01.2012-20.01.2013 Mo-Fr 09:00-14:15 IHK, Potsdam Webdesign I - Grundlagen 16.01.2012-22.02.2012 IHK, Potsdam Fachkundelehrgang I (1-12) ZSV I - Potsdam 16.01.2012-27.01.2012 BBW e.V., Potsdam 09:00-14:00 Moderne Textverarbeitung mit Word Teil I Computerschule Babelsberg, Potsdam 09:00-16:00 Fachkraft für Straßenmarkierung (IHK) 16.01.2012-27.01.2012 IHK, Potsdam

09:30-15:00 Ihr persönliches Profil potsdam.hochschulteam@arbeitsagentur.de Agentur für Arbeit, Potsdam 17:00-19:30 Businessenglisch für KMU - Grundlagen 16.01.2012-16.04.2012 IHK, Potsdam ________________________________

DienstagBh Geprüfter Bilanzbuchhalter 17.01.2012-27.02.2014 IHK, Potsdam Vorbereitungslehrgang zur Sachkunde -prüfung nach §34 a Gewerbeordnung 17.01.2012-18.01.2012 IHK, Potsdam 19:30-20:30 Englisch am Abend T (033209) 89001 Treffpunkt Freizeit, Potsdam ________________________________

MittwochBi 11:00+17:00 Englisch für Frauen T (033209) 89001 Frauenzentrum Primadonna, Potsdam 12:00-17:00 Wie sollte eine passgenaue Bewerbung aussehen? Anmeldung : Berlin-Mitte.Hochschulteam@arbeitsagentur.de BIZ, Friedrichstraße 39, Berlin ________________________________

DonnerstagBj Fachkundelehrgang III ZSV III - Potsdam 19.01.2012-23.01.2012 BBW e.V., Potsdam Fortbildung ›Validieren in der Praxis der Sterilgutversorgung‹ 19.01.2012-23.01.2012 BBW e.V., Potsdam 09:00-14:00 Moderne Textverarbeitung mit Word Teil II Computerschule Babelsberg, Potsdam 16:00-17:30 Nach der Schule rein ins Ausland Agentur für Arbeit, Potsdam 17:00 Englischkurs im 11-Line T (0177) 2926970 Café Galerie 11-Line ________________________________

FreitagCa Orientierungsseminar für Existenzgründer in Brandenburg 20.01.2012-23.01.2012 Fr, Mo 15:00-21:30; Sa 09:00-15:00 RegionalCenter, Jacobstr. 7, Brandenburg a.d.H. ________________________________

MontagCd Methoden der Stressbewältigung 23.01.2012-27.01.2012 Mo-Fr 09:00-14:15 IHK, Potsdam 09:00-14:00 Tabellenkalkulation mit Excel Teil I Computerschule Babelsberg, Potsdam ________________________________

DienstagCe 11:00-14:00 Crashkurs Bewerbungsunterlagen Uni Potsdam, Am Neuen Palais, Potsdam

mehr unter www.friedrich-zeitschrift.de  

16:30-18:30 Einstieg im Ausland - Europa Agentur für Arbeit, Potsdam 19:30-20:30 Englisch am Abend T (033209) 89001 Treffpunkt Freizeit, Potsdam ________________________________

MittwochCf 11:00+17:00 Englisch für Frauen T (033209) 89001 Frauenzentrum Primadonna, Potsdam 14:00 Informationsveranstaltung für Gründungsinteressierte IHK, Potsdam 18:00 Job_Enter_Winter_2011/2012 - Berufswege für Geistes- und Sozialwissenschafteler/innen HU, Berlin ________________________________

DonnerstagCg ›ladies dental talk‹ KPM, Berlin 09:00-14:00 Tabellenkalkulation mit Excel Teil II Computerschule Babelsberg, Potsdam 15:30-17:30 Oberstufenzentren der Region stellen sich vor Agentur für Arbeit, Potsdam 16:00-18:00 Erste Schritte in den Job - Informationen und Tipps Anmeldung: potsdam.hochschulteam@arbeitsagentur.de Agentur für Arbeit, Potsdam 17:00 Englischkurs im 11-Line T (0177) 2926970 Café Galerie 11-Line

friedrich EMPFIEHLT ... 18:00-22:00 Workshop ›Neues Jahr - neuer (Traum)Job?‹ ODER ›Wie kann Arbeit glücklich machen?‹ Resonanzraum, Helene-Lange-Straße, Potsdam ________________________________

SamstagCi Inhouse-Seminar zu lebensrettenden Sofortmaßnahmen BBW e.V., Potsdam Seminar zu lebensrettenden Sofortmaßnahmen Reanimation, RD/Krankentransport BBW e.V., Potsdam ________________________________

MontagDa 09:00-14:00 Organisieren und Verwalten mit Outlook 2010 Computerschule Babelsberg, Potsdam 09:30-15:00 Das Vorstellungsgespräch Agentur für Arbeit, Potsdam ________________________________

DienstagDb 15:00-17:30 Originell Bewerben – kreativ und online! Agentur für Arbeit, Potsdam 19:30-20:30 Englisch am Abend T (033209) 89001 Treffpunkt Freizeit, Potsdam


w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de anzE IgE n

52

ein grosser Wurf

potsDaMs juDoKa zIEHEn In ›MBs-aREna‹ EIn

D

.com

olia foto © vekha - Fot

a ist viel Bewegung im uJKC, dem universitäts-, Judo- und Kampfsportclub Potsdam. ende november wurde noch das Bundesligafinale Judo in der Leichtathletikhalle am Luftschiffhafen ausgerichtet; im Januar verabschiedet sich der Verein von seiner alten trainingsstätte an der Pirschheide und bezieht die neu gebaute halle am Luftschiffhafen, die ›mBS-Arena‹. »Das ist ein großes Ding für uns. Vor allem, wenn man die alte trainingsstätte kennt«, so toni Becker, Bundesligistin des Judo- und Kampfsportclubs. eröffnet wird diese schönere und größere Arena durch ein weiteres wichtiges event, welches der uJKC Potsdam ausrichtet: die deutschen meisterschaften

im Judo. Am 21. und 22. Januar wird die Judowelt also wieder nach Potsdam blicken. eingedenk der letztjährigen erfolge ist davon auszugehen, dass einige medaillen in der Stadt bleiben werden. Yvonne Bönisch, die 2003 und 2005 VizeWeltmeisterin wurde und 2004 in Athen sogar olympisches Gold holte, gibt heute als trainerin ihr Wissen und ihre erfahrungen im Verein weiter. Auch die Judoka der Potsdamer ›eliteschule des Sports‹ werden im uJKC trainiert. An einem Judo-Probetraining Interessierte und neue mitglieder sind im Verein jederzeit willkommen. [Rike Rathjens] www.ujkc.de

alles Müller, oder was? »nullDREI«-toRjägER soRgt FüR stuRM DER BEgEIstERung

w

er kennt sie nicht? Die erfolgreichen und treffsicheren Fußballspieler mit dem nachnamen müller. erst war da der »Bomber der nation«: Gerd müller, der Deutschland 1974 zum Weltmeistertitel schoss. Bei der Wm 2010 in Südafrika tauchte dann thomas müller auf, schoss prompt die meisten tore im turnier und wurde zum Liebling der nation. Seit Anfang der Saison gibt es auch beim SV Babelsberg 03 einen Angreifer mit dem müllerschen Goalgetter-Gen. markus müller gilt bereits jetzt als Überflieger der Saison bei nulldrei. mit neun toren nach der hinrunde hat sich der 23-Jährige auf den zweiten rang der torjäger-Liste der dritten Liga geschossen und Babelsberg den 10. tabellenplatz gesichert.

Doch von vorne: Am 20. Juni absolvierte »mü« – wie er von seinen Fußballkollegen genannt wird – die erste trainingseinheit am Babelsberger Park. nach zwei weniger erfolgreichen Jahren beim halleschen FC in der regionalliga hatte sich der 23-Jährige einen neuanfang beim Drittligisten in Babelsberg geschworen. »Dass es aber so gut laufen würde, hätte ich nicht gedacht«, blickt müller auf die ersten monate zurück. Der neuzugang nutzte seine Chance, als er im dritten Ligaspiel gegen Wacker Burghausen für den leicht verletzten Dominik Stroh-engel in der Startelf auflief und gleich sein erstes tor im blau-weißen trikot schoss. Im darauffolgenden Spiel gegen Saarbrücken im heimischen KarlLiebknecht-Stadion fand er sich

jedoch zunächst erneut auf der Auswechselbank wieder. Doch in der 39. minute wechselte ihn trainer Dietmar Demuth dann für den bis dahin glücklosen Benjamin Kauffmann ein und nur drei minuten später zappelte dank müller das Leder im Kasten des Saarbrückener torwarts. Im selben Spiel verletzte sich der erfahrenste »nullDrei«-Stürmer nicolas hebisch. »mein Glück war, dass hebe für eine Weile verletzt ausfiel«, erinnert sich der 1,89 meter große Angreifer, »und Dietmar Demuth mir sein Vertrauen schenkte und mich spielen ließ.« Seitdem schießt markus müller tor um tor. Die jeweils sechs treffer von Guido Kocer, Dominik Stroh-engel und Anton makarenko als beste »nullDrei«-

torjäger der vergangenen Saison hat er bereits am 13. Spieltag eingestellt. Im letzten hinrunden-Spiel gegen Wehen Wiesbaden Anfang Dezember gelang dem Stürmer, der mittlerweile nicht mehr aus dem team wegzudenken ist und die »nullDrei«Offensive zur fünfstärksten der dritten Liga macht, im »KarLi« sein erster Doppelpack. Weitere sollen folgen! [Luisa Müller]


SamstagAh

Deutsche Meisterschaften im Eisschnelllauf 07.01.2012-08.01.2012 Eisschnelllaufhalle Sportforum Hohenschönhausen, Berlin ________________________________

12:00 41. Berliner Neujahrslauf Brandenburger Tor, Berlin ________________________________

MontagAc

SonntagAi 17:00 ALBA BERLIN vs. BG Göttingen O2 World, Berlin ________________________________

DienstagBa

19:00 SC Potsdam – VFB Suhl Sporthalle Heinrich-Mann-Allee, Potsdam 18:00 Bodyshaping (Bauch/Bein/Po) Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam ________________________________

19:30 Spinning Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam ________________________________

DienstagAd

MittwochBb

19:05 Eisbären Berlin vs. Iserlohn Roosters O2 World, Berlin ________________________________

19:00-20:30 Wudang Pai Fabrik Studiohaus, Potsdam 18:00-20:00 KungFu Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam ________________________________

MittwochAe MITTE SCHÖN

PILATES // YOGA // BODYMINDCENTERING // WUDANG PAI

DonnerstagBc 10:00 Seniorengymnastik Bürgerhaus am Schlaatz 19:00-21:00 Tischtennis - nur für Frauen primaDonna, Potsdam 10:00+16:30+17:30 Pilates Fabrik Studiohaus, Potsdam 18:00 - 19:30 Contact Improvisation Studiohaus, fabrik potsdam ________________________________

FreitagBd 16:00 - 17:30 aikido Studiohaus, fabrik potsdam ________________________________

SamstagBe 18:30 SC Potsdam - VCO Berlin Sporthalle Heinrich-Mann-Allee, Potsdam ________________________________

Mindfulness Based Stress Reduction Stressbewältigung durch Achtsamkeit

MBSR - Achtsamkeitstraining Winter 2012 Beginn: 27.1.–16.3.2012 . Freitags 18 –ca. 21 Uhr incl. Achtsamkeitstag am 4.3. 2012 von 10–16 Uhr im Yogayama, Luisenforum Potsdam Infos: 0331 273 28 40 . www.mbsr-kurse-berlin.de 19:00 1.Vfl Potsdam – Füchse Berlin ab 18:00 Einweihung der neuen MBSArena mit großem Rahmenprogramm MBS-Arena, Am Luftschiffhafen 1, Potsdam ________________________________

DonnerstagBj 20:05 Rückenfitness Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam 10:00 Seniorengymnastik Bürgerhaus am Schlaatz 10:00+16:30+17:30 Pilates Fabrik Studiohaus, Potsdam 18:00 - 19:30 Contact Improvisation Studiohaus, fabrik potsdam ________________________________

FreitagCa 19:30 Eisbären Berlin vs. EHC München O2 World, Berlin 16:00 - 17:30 aikido Studiohaus, fabrik potsdam 17:00 Step Aerobic Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam ________________________________

SamstagCb Auch Friedrich hat jetzt

HERZRASEN Babelsberg 03 empfängt im Karli: Sa. 21.01.2012 | 14 Uhr

Wacker Burghausen Fr. 03.02.2012 | 19 Uhr

Preußen Münster

DienstagBh 19:30 BERLIN RECYCLING Volleys – VC Gotha Max-Schmeling-Halle, Berlin 18:00-20:00 KungFu Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam ________________________________

DonnerstagAf 20:00 ALBA BERLIN vs. EnBW Ludwigsburg O2 World, Berlin 19:00-21:00 Tischtennis - nur für Frauen primaDonna, Potsdam 18:00 - 19:30 Contact Improvisation Studiohaus, fabrik potsdam

19:30 Eisbären Berlin vs. Grizzly Adams Wolfsburg O2 World, Berlin 19:30 Spinning Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam 19:30-21:00 Frauenvolleyballgruppe Treffpunkt Freizeit, Potsdam ________________________________

MittwochBi 19:00-20:30 Wudang Pai Fabrik Studiohaus, Potsdam 18:00-20:00 KungFu Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam

blauweissbunt  Nulldrei www.babelsberg03.de 14:00 SV Babelsberg 03 – Wacker Burghausen Karl-Liebknecht Stadion, Potsdam 09:00 ›Potsdamer Brücken‹ - Stadtwanderung Hbf, Ausgang Lange Brücke, Potsdam 19:30 BERLIN RECYCLING Volleys – TV Bühl Max-Schmeling-Halle, Berlin 18:00 1. Bundesliga Wasserball OSC Potsdam - SV Würzburg 05 Bad am Brauhausberg, Potsdam

mehr unter www.friedrich-zeitschrift.de  

Selbstachtung

Kommunikation

19:30 Eisbären Berlin vs. Augsburger Panther O2 World, Berlin 16:00 - 17:30 aikido Studiohaus, fabrik potsdam ________________________________

mit Soz. Päd. Katrin Hensel MBSR Lehrerin . Körpertherapeutin

Achtsamkeit

MBSR

FreitagAg

Angst Kommunikation

SonntagAb

Innehalten

Sport

Wut

Trauer

Stress

18:30 SC Potsdam - Schweriner SC Sporthalle Luftschiffhafen, Potsdam 19:00 SC Potsdam - TSV Bayer 04 Leverkusen Sporthalle Heinrich-Mann-Allee, Potsdam ________________________________

SonntagCc 14:30 Eisbären Berlin vs. Hamburg Freezers O2 World, Berlin ________________________________

DienstagCe 19:30 Bowling-Cup der Eisbärenfans O2 World, Berlin 19:30 Spinning Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam ________________________________

MittwochCf 19:00-20:30 Wudang Pai Fabrik Studiohaus, Potsdam ________________________________

DonnerstagCg 20:05 Rückenfitness Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam 10:00 Seniorengymnastik Bürgerhaus am Schlaatz 19:00-21:00 Tischtennis - nur für Frauen primaDonna, Potsdam 10:00+16:30+17:30 Pilates Fabrik Studiohaus, Potsdam Berliner Sechstagerennen 26.01.2012-31.01.2012 Das Sportliche wird von einem Showprogramm begleitet. Velodrom, Berlin 18:00 - 19:30 Contact Improvisation Studiohaus, fabrik potsdam ________________________________

FreitagCh 16:00 - 17:30 aikido Studiohaus, fabrik potsdam 18:00 Ballschlacht - Die Fünfte Uni Potsdam, Komplex Golm, Potsdam ________________________________

SonntagCj 16:00 SC Potsdam - 1. VC Wiesbaden Sporthalle Luftschiffhafen, Potsdam ________________________________

DienstagDb 19:30 Bowling-Cup der Eisbärenfans O2 World, Berlin 19:30-21:00 Frauenvolleyballgruppe Treffpunkt Freizeit, Potsdam


FAM KKURZ KURZ ILIE URZ KURZ M URZ KKURZ FA KURZ URZ MILIE URZ KURZ K K KURZ KURZ URZURZ K

K

& & Gut  Gut

Workshop-konzert für Kinder im ›Nikolaisaal‹ Auf eine Reise bis in die eisigen Breiten des Nordpols entführt das Workshop-Konzert ›Klirrende Kälte und zitternde Saiten‹ Kinder ab vier Jahren am 9. und 10. Januar um 10 und 12 Uhr sowie am 11. Januar um 10 Uhr. In dem von der ›Kammerakademie Potsdam‹ in Kooperation mit der Städtischen Musikschule initiierten Spektakel nimmt »Professorin Klirrekalt« das junge Publikum mit auf eine musikalische Expedition ins ewige Eis. Dort werden gemeinsam überraschende Entdeckungen gemacht. Zu erfahren gilt es etwa, warum sich die Welt so anders anhört, wenn es geschneit hat. Und bevor es mit

dem »Musik-Schlitten« nach Hause geht, kann in der »Eskimo-Werkstatt« eigenhändig ein pfeifender Schneesturm kreiert werden. www.nikolaisaal.de ›Sonjas Entscheidung‹ in Schwedt Es ist schon eine Krux mit dem Erwachsenwerden. Da sehnt man sich nach nichts so sehr als Verantwortung für das eigene Leben übernehmen zu dürfen, doch wenn man das mit 15 Jahren über Nacht auf einmal muss, wird es schwierig. Besonders, wenn es gleich die Verantwortung für zwei Leben ist. So ergeht es der Protagonistin in Lorenz Hippes interaktiven Stück ›Sonjas Entscheidung‹. Von ihrer Schwangerschaft überrascht, sucht sie nach Zukunftsperspektiven. Bei der Inszenierung von Susanne Ebert an den ›Uckermärkischen Bühnen Schwedt‹ kommt dem Publikum eine wichtige Rolle zu. Es wird zu Sonjas Berater und fällt gemeinsam mit ihr die Entscheidungen. Vorstellungen werden am 17., 18. und 19. Januar jeweils um 10.30 Uhr gegeben. Anschließend findet stets ein Nachgespräch mit den Schauspielern und einer Theaterpädagogin statt. www.theater-schwedt.de

KURZ

K

Mit Kammerzofe Sophie durch Schloss Charlottenburg So nah wie die Zofen kamen einst wohl kaum andere Bedienstete in adligen Häusern ihren jeweiligen Herren. Und so verwundert es auch nicht, dass ausgerechnet Kammerzofe Sophie aus dem Nähkästchen plaudern kann. Zum Beispiel darüber, was den eitlen König Friedrich und seinen jähzornigen Sohn Friedrich Wilhelm vor ein paar Jahrhunderten tagtäglich beschäftigte. Am 8. Januar um 11 Uhr lädt Sophie im Schloss Charlottenburg zu einer Familienführung für Kinder von sechs bis zehn Jahren ein und wird ihnen dort von den Vorlieben und Marotten der ehemaligen Schlossbewohner erzählen. Vielleicht verrät sie den Besuchern ja sogar das Geheimnis, was den Kammertürken Aly mit dem Historiker Götz Aly verbindet. www.spsg.de

KURZ

Foto © rbb/Arnim Thomaß

54

Voranmeldung gebeten: T (0331) 747970 oder familie.lindenpark@stiftung-spi.de www.lindenpark.de

KURZ

Familien-Film-Zeit im ›Lindenpark‹ Drei Sachen auf einmal gibt es am 22. Januar ab 15 Uhr im ›Lindenpark‹ bei einer in Kooperation mit dem ›rbb‹ veranstalteten »Familienzeit«. Im Mittelpunkt eines märchenhaften Programms steht die Vorführung des 2011 neu verfilmten Märchens ›Jorinde und Joringel‹ (Regie: Bodo Fürneisen). Wer sich danach selbst verwandeln möchte, kann sich »in die Maske begeben« und im hauseigenen Kostümfundus nach passenden Gewändern suchen. Später erwartet Groß und Klein ein gesundes Abendbrot, das Kindern trotzdem schmeckt und von einem Überraschungsgast aufgetischt wird. Bevor sich Aufbruchstimmung einstellt, bringt der Sandmann den Kindern persönlich einen Abendgruß mit auf den Weg. Es wird um

w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de  Fa mi l ie

KURZ


55

Fa MI l I E www. fr i e d r ic h - z e itsc h r i f t.de

foto © 1stGallery - Fotolia.com

lernen in den Tropen DIE ›BIospHäRE potsDaM‹ loCKt MIt ›REgEnwalDsCHulE‹ unD nEuER ausstEllung

Ku rz Ku rz

Seit Dezember präsentiert sich die ›regenwaldschule‹ in der ›Biosphäre Potsdam‹ an anderem Ort und in neuem Gewand: mit tischen und Bänken aus naturholz und einem mit rindenmulch bedeckten Boden kommt das von Bäumen und Pflanzen umrankte und nach oben hin offene »Grüne Klassenzimmer« optisch einem unterrichtsraum im urwald sehr nahe. mit vor Ort vorhandenen Binokularen können Schüler hier zum Beispiel verschiedene tierpräparate aus der ›Biosphäre‹ genauestens untersuchen. Außerdem gibt es verschiedene tropische Früchte und Pflanzen aus dem Dschungel, die erforscht werden können. Zudem steht moderne technik zur Verfügung, mit der Filme und Präsentationen an eine Leinwand projiziert werden können – ideale Voraussetzungen für spannende und interessante unterrichtsstunden sind also gegeben. Lernen können junge Besucher auch in der neuen Sonderausstellung, die vom 26. Ja-

rz u zK r u K rz u K

nuar bis zum 21. mai in der ›Biosphäre‹ zu erleben ist. ›Subtropia‹ ist eine interaktive Ausstellung, die sich kindgerecht mit dem Klimawandel auseinandersetzt. hier können selbständig Antworten auf Fragen gefunden werden, wie: Welche treibhausgase gibt es? Wodurch werden sie verursacht? Wie funktioniert der treibhauseffekt genau? Anschaulich wird erklärt, was der Klimawandel mit den tieren und ihren Lebensräumen macht und welche Konsequenzen aus dem Anstieg des meeresspiegels oder der Ausbreitung der Wüsten resultieren. Aufgezeigt werden aber auch Wege, mit denen jeder zum Klimaschutz beitragen kann. um all dieses theoretische Wissen auch praktisch nachvollziehen zu können, sind in der Ausstellung Stationen aufgebaut, an denen ausprobiert, experimentiert, untersucht, geforscht, recherchiert und gestaunt werden kann. [Maja Starke] www.biosphaere-potsdam.de

Wenn es Sie ins Grüne zieht … … dann ziehen Sie nach Bornim! Hier in Potsdam entstehen Einfamilienhäuser mit vielen Vorteilen: t Fußbodenheizung, t Rollläden, t Gasbrennwerttherme, t Solaranlage zur Warmwasserbereitung u.v.m. Auf voll erschlossenen Grundstücken von 320 – 427 m² inkl. Außenanlagen und 2 Stellplätzen baut NCC in bewährter, massiver Qualität DHH ab: 216.900 € und EFH ab: 243.900 € – schlüsselfertig. KOSTENFREIES INFOTELEFON: 0800/670 00 00

www.nccd.de


w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de Fa M I l I E

56

daMit Morgen die sonne scHeint! isst das Kind gesund, scHMecKt das den eltern

I

ss Deinen teller leer, dann gibt es morgen gutes Wetter!« Wer hat diesen Spruch als Kind nicht auch mal von seinen eltern gehört? Die Frage ist bloß, welches Kind sich heutzutage noch davon beeindrucken lässt. Statt zu brav zu gehorchen, kommt die naseweise Antwort: »na und? Bei schlechtem Wetter spiel ich halt drinnen.« Interessant ist übrigens auch, dass der Spruch ursprünglich gar nichts mit Wetter zu tun hatte. Vielmehr lautete das Versprechen im Plattdeutschen, es gebe dann morgen »goods wedder«, also: wieder etwas Gutes (zum essen). Aus dem Wort »wedder« ist irgendwann »Wetter« geworden. Aber das nur am rande. Zurück zum thema: essen und Kinder. Das ist ja ein weites Feld. möglichst gesund sollen sie essen, wenig Fast Food und am liebsten alle mahlzeiten zusammen mit der ganzen Familie einnehmen. So die unter eltern weit verbreitete Idealvorstellung. Die realität sieht allerdings oft anders aus. nicht immer gelingt es, alle um den tisch zu versammeln. und selbst wer es hinbekommt, die tollsten und gesündesten Gerichte zu zaubern, ist machtlos, wenn das infantile Dickköpfchen sich mit »Is maaaag das nis!!!« Bahn bricht. Klar, Kinder sind manchmal mäkelig, aber sie entwickeln auch mit der Zeit

ihren ganz eigenen Geschmack, den man respektieren sollte. Wichtig ist nur, Speisen, die in einem bestimmten Alter auf Ablehnung stoßen, nicht auf ewig zu verbannen, sondern in angemessenen Abständen immer wieder mal anzubieten. Jeder kennt sicher solche musterbeispiele kindlicher Selektion wie rosenkohl, Paprika, tomate, Leber. Sämtlich Dinge, mit denen man mich als Kind hätte jagen können – heute finde ich das alles ziemlich lecker. Der ungebrochene trend hin zu »Bio« und »Öko« stellt eltern vor eine weitere herausforderung, wenn es gilt, möglichst ausschließlich Obst und Gemüse aus regionalem Anbau und nur das Fleisch glücklicher tiere aufzutischen. Oder eben gar kein Fleisch mehr, von noch viel glücklicheren tieren. Denn auch Kinder machen sich schon ihre Gedanken daüber, was auf ihrem teller landet. So fragte die tochter meiner Freundin neulich: »War das ein altes Schwein?« Der Kleinen war offensichtlich durchaus wichtig, dass das tier ein langes Leben hinter sich hatte, bevor es vom ende der nahrungskette verdrängt wurde. erst als die mutter ihr glaubhaft versicherte, dass das betreffende Schnitzel nicht von ›Schweinchen Babe‹ stammt, wurde es verspeist.


tja, und dann wäre da noch das leidige thema »Dickmacher«. Süßigkeiten kommen bei den Kleinen ja generell gut an. Besonders, wenn sie auf Kinderaugenhöhe im Kassenbereich des Supermarktes drapiert sind. Jede mutter und jeder Vater kann mindestens ein Lied davon singen, wie das Kind einen spontanen Wutanfall bekam, weil der sehnliche Wunsch nach einem Überraschungsei drohte, unerfüllt zu bleiben. Die reaktionen der eltern auf diesen Ausnahmezustand fallen durchaus unterschiedlich aus. entweder wird mit erwachsenenlogik grandios erklärt, warum es heute kein Schoko-ei geben kann: »Wir haben schon ein Kilo Äpfel gekauft!« Oder geschickt abgelenkt: »Oh, guck mal da draußen: ein rosaroter elefant!« Oder es wird schließlich doch nachgeben. und wer könnte dem gestressten erziehungsberechtigten (aber auch -verpflichteten) das verübeln? manchmal muss der kleine Schreihals einfach möglichst schnell beruhigt werden, denn man ist eh schon spät dran, die Leute verdrehen längst die Augen und Schuld am Scheitern des erziehungsversuches ist sowieso die Präsentation der Süßigkeiten im Kinderhand-Grabsch-radius.

Sich gesund zu ernähren, ist aber letztlich viel zu wichtig, als dass versäumt werden darf, das den Kleinen zu vermitteln. mit dem Kind zusammen zu kochen und zu backen ist dabei sicher ebenso hilfreich wie das gemeinsame essen. Denn wenn mama und Papa genüsslich die Augen schließen, während sie den rosenkohl verspeisen, kann das doch gar nicht so schlecht schmecken. und die Kids tun es den eltern im besten Fall gleich und vertilgen auch ihre Portion restlos – wenn nicht sofort, dann eben nach einer fünf oder zehn Jahre andauernden Schlechtwetterperiode. [Kristina Tschesch] Berliner institut für frühpädagogik e.V. T (030) 74 73 58 66 www.bif.eu förderergesellschaft Kinderernährung e.V., dortmund T (0180) 479 81 83 (20 Cent/ Anruf aus dem deutschen Festnetz, mobilfunkpreise können abweichen) Sprechzeiten: Montag – freitag 8.30 – 12.30 uhr Montag – donnerstag 13.30 – 16.30 uhr


Familie Familie

w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de  K ale n d e r

58

Wiedersehen macht Freude... regelmäßige Veranstaltungen Montag

Rauchfrei-Kurs T (0178) 4706786 PRO-Gesundheit, Tuchmacherstr. 1a, Potsdam

SPASSGESELLSCHAFT

TANZPARCOURS // TANZ FÜR KINDER & ELTERN // TANZ 55PLUS

16:00-18:00 Graffiti mit Mark (9-18 J.) j.w.d., Potsdam 16:00-17:30 Kindersteptanz Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 16:00-17:30 Tanz für Eltern & Kinder(2-4 J.) Fabrik Studiohaus, Potsdam 16:30 Kreativer Kindertanz (3-7 Jahre) Bitte anmelden T (0331) 87 79 709 Zeiträume, Potsdam 17:00-18:00 Break Dance für Kids Oxymoron Studiohaus, Potsdam 17:00-18:30 Tanz am Trapez(8-14 J.) Fabrik Studiohaus, Potsdam 17:00 Videoclub ›Bring Deinen Lieblingsfilm auf die große Leinwand‹ Club 18, Potsdam 17:30-19:30 Theatergruppe ›Mad Mix‹ (16-25 Jahre) Fabrik Studiohaus, Potsdam 18:00-19:30 Break Dance für Fortgeschrittene Oxymoron Studiohaus, Potsdam 18:00 Line Dance Club 18, Potsdam 18:30-20:00 Capoeira für Kids und Jugendliche (6-16 Jahre) Fabrik Studiohaus, Potsdam 19:00-21:00 Cross Level Jugendliche u. junge Erwachsene tanzen Hiphop-international erfolgreich und mit viel Spaß. T (0177) 660 76 70. Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam 19:00 Schwangeren-Yoga T (0331) 87 79 709 Zeiträume, Potsdam

Dienstag

09:30 -11:00 Tanz für Eltern & Kinder(1-2 J.) Fabrik Studiohaus, Potsdam 10:00 Music Together / Babyklang-Zeit Babys und Kleinkinder, ab 3 Mon. - 3 J. Zeiträume, Potsdam 10:30-11:45 Stillgruppe für Babys bis ca. 6 Monate Geburtshaus Apfelbaum, Potsdam 11:30 Trage-Tanz Zeiträume, Potsdam 14:00-17:00 Nähstube (9-12 Jahre) kreative Einführung an der Nähmaschine. Anmeldung T (0331) 70 49 262 Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 14:00 Babymassage Einstieg jederzeit möglich. Bitte anmelden: T (0331) 8779709 Zeiträume, Potsdam 15:00-16:00 KINDERTANZ Fabrik Studiohaus, Potsdam 15:00-18:00 Offenes Spielzimmer Andere Familien mit Kindern treffen und versch. Abwechslungen für den Spielalltag erhalten. Familienzentrum, Potsdam 15:30-17:00 Tanz am Trapez(6-11 J.) Fabrik Studiohaus, Potsdam 17:30-18:30 Sport in der Halle im Wechsel Volleyball und Fußball Jugendclub ALPHA, Potsdam

09:00+10:15+11:30 Rückbildungsgymnastik Geburtshaus Apfelbaum, Potsdam 09:30+10:00+11:00+14:00 Babys spielerisch fördern mit PEKiP-Elementen Zeiträume, Potsdam 13:00-14:00 Geburtsvorbereitende Akupunktur Gespräche über die Geburt, T (0331) 241 56 51, Station F3, Raum 304 Klinikum Ernst v_on Bergmann, Potsdam 14:00-17:00 Nähstube (9-12 Jahre) (siehe Montag) Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 14:15-15:45 Yoga-Angebote für Schwangere T (0163) 98 05 121, Station F3, R 304 Klinikum Ernst von Bergmann, Potsdam 15:00-16:30 Eltern-Kind-Café Familienzentrum, Potsdam 15:30-16:30 Hip Hop/Street Dance für Kids Oxymoron Studiohaus, Potsdam 15:30+16:30 KINDERTANZ(5-6 Jahre) Fabrik Studiohaus, Potsdam 16:00 Töpfern mit Mäx (6+ Jahre) Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam 16:00-17:30 Tanztheater Macht & Ohnmacht Club 18, Potsdam 16:30-18:00 Hip Hop/Street Dance Oxymoron Studiohaus, Potsdam 16:30-17:30 Kindertanz(7-8 Jahre) Fabrik Studiohaus, Potsdam 16:30 Eltern-Kind Turnen Bitte anmelden T (0331) 877 97 09 Zeiträume, Potsdam 16:30-18:00 Yoga für Schwangere Geburtshaus Apfelbaum, Potsdam 17:00-18:30 Jugendtheatergruppe ›Tarántula‹ (13-16 Jahre) Fabrik Studiohaus, Potsdam 17:05-18:05 ›Filmschauspiel‹ Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 17:30-20:00 Breakdance Training Club 18, Potsdam 17:30-19:00 Tanz am Trapez(6-11 Jahre) Fabrik Studiohaus, Potsdam 17:45 Pilates mit Baby Einstieg jederzeit möglich. Bitte anmelden T (0175) 1652446 Zeiträume, Potsdam

18:00-20:00 Kickboxen Jugendclub ALPHA, Potsdam 18:00-20:00 Trommelgruppe ›Sexta Feira‹ Club 18, Potsdam 18:30-20:00 Tanzprojekt für Jugendliche (14-19 Jahre) Fabrik Studiohaus, Potsdam 19:00 Tischtennisdienstag Klub Innenstadt, Potsdam 20:00-22:00 Line Dance Club 18, Potsdam 20:00-22:00 Salsa Club 18, Potsdam

Mittwoch Willkommen! Eingecheckt und mitgemacht im Hotel Global! FEZ Berlin 10:00-11:00 Babyjurte Mix aus Krabbelgruppe u. Arbeitskreis. Lindenpark 10:00 Stillgruppen-Treffen 10:00 - 12:00 Stillgruppe ab 6 Monate, 12:30–14:00 Stillgruppe bis 6 Monate, T (0331) 24 15 685, Station F3, R 304 Klinikum Ernst von Bergmann 10:00-10:30 Schreibwerkstatt 14-tägig wechselnder Schwerpunkt (Kinder-/Jugendbuch und (Auto-)Biografie) T (0331) 58 57 149 Treffpunkt Freizeit, Potsdam 11:30 Schwangeren-Yoga T (0331) 87 79 709 Zeiträume 14:00-17:00 Nähstube (9-12 Jahre) (siehe Montag) Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 15:00-16:00 KINDERTANZ(4-5 Jahre) Fabrik Studiohaus, Potsdam 16:00 Kochtag Klub Innenstadt, Potsdam 15:00+16:30 Music Together / Babyklang-Zeit (siehe Montag) Zeiträume, Potsdam 16:00 Kreativwerkstatt Mal-Kurs für Kinder Für alle Kinder, die Lust am malen und gestalten haben und sich mit Farben und Formen beschäftigen möchten. Haus der Generationen und Kulturen, Potsdam 16:00-17:30 Kindertheatergruppe ›Volles Boot‹ (8-12 Jahre) Fabrik Studiohaus, Potsdam 16:00-17:00 Modern Dance für Kids Oxymoron Studiohaus, Potsdam 16:00-17:30 Tanz für Eltern&Kinder(2-4 J.) Fabrik Studiohaus, Potsdam 16:00-17:30 Trommeln mit Matze (9-18 j.) j.w.d., Potsdam 16:45-18:15 Capoeira für Kids(6-11 J.) Fabrik Studiohaus, Potsdam 17:00-18:00 ›TheaterTheater‹ (11+ J.) Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 17:00 Kochen im Club Club 18, Potsdam 18:00-20:00 Potsdamer Jump Styler Club 18, Potsdam 19:00-21:00 Cross Level (siehe Montag) Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam

Donnerstag 09:00+10:15+11:30+12:45 Rückbildungs gymnastik Geburtshaus Apfelbaum, Potsdam 09:30+10:00+11:00+14:00 Babys spielerisch fördern mit PEKiP-Elementen Zeiträume, Potsdam 09:30 Yoga-Zeit für Mama Zeiträume, Potsdam 09:30+11:00 Babymassage-Zeit Zeiträume, Potsdam

mehr termine unter www.friedrich-zeitschrift.de  

10:00+17:00 ›Rundum‹ Eltern Rundum zufrieden klappt leider immer. Fragen gibt es immer-wir bieten das Gespräch. Lindenpark-Salon, Potsdam 11:00 Music Together / Babyklang-Zeit (siehe Mittwoch) Zeiträume, Potsdam 11:30+13:00 Babyzeichensprache Zeiträume, Potsdam 11:30 Pilates mit Baby (siehe Dienstag) Zeiträume, Potsdam 14:00-18:00 Bauen-Spielen-Ausprobieren Eltern-Kind(er)-Cafe: 15-17:00 Abenteuerspielplatz Blauer Daumen, Potsdam 14:00-17:00 Nähstube (9-12 Jahre) (siehe Montag) Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 15:00-16:00 ›TheaterTheater‹ (7-10 J.) Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 15:30+16:30 KINDERTANZ (6-7 Jahre) Fabrik Studiohaus, Potsdam 16:00-18:00 Jazzdance Club 18, Potsdam 16:00-17:00 KREATIVER KINDERTANZ Oxymoron Studiohaus, Potsdam 16:30-18:00 KindertanzCie Fabrik Studiohaus, Potsdam 16:30 Eltern-Kind Tanz Zeiträume, Potsdam 17:15-18:00 _HipHop-Kurs für Kinder (5+) Erste HipHop-Moves werden spielerisch geübt. Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 17:30-20:00 Breakdance Training Club 18, Potsdam 18:00-20:00 Kickboxen Jugendclub ALPHA, Potsdam 19:00 Fußball auf dem Tartan Jugendclub ALPHA, Potsdam 19:00 Schwangeren-Yoga T (0331) 87 79 709 Zeiträume, Potsdam

Freitag 09:30+10:00+11:00+14:00 Babys spielerisch fördern mit PEKiP-Elementen Zeiträume, Potsdam 10:00-12:00 Sprechzeit T (0172) 46 81 584 Karl-Liebknecht-Str. 23, Sprözl 12:30 Entspannungsgruppe Sprözl, Potsdam 16:00-18:00 Fußballprojekt (9-14 Jahre) Jugendclub ALPHA, Potsdam 16:30 Eltern-Kind Yoga Zeiträume, Potsdam 16:30-18:00 Hip Hop/Street Dance für Kids Oxymoron Studiohaus, Potsdam 18:00-20:00 Taekwondo (12+) Jugendclub ALPHA, Potsdam 18:00-21:00 Trommelgruppe ›Sexta Feira‹ Club 18, Potsdam 18:00-20:00 Dance mit Franzi für Mädchen Club 18, Potsdam 20:00 Fußball auf dem Tartan Jugendclub ALPHA, Potsdam Rauchfrei-Kurs T (0178) 4706786 PRO-Gesundheit, Tuchmacherstr. 1a, Potsdam

Samstag Willkommen! Eingecheckt und mitgemacht im Hotel Global! FEZ Berlin 12:00 Mitmach-Koi-Fütterung Biosphäre, Potsdam 14:00 - 18:00 Hüttenbau- und Spieltag Kaffee, Kuchen, Stockbrot. Abenteuerspielplatz Blauer Daumen, Potsdam


59

K a l e n de r www. fr i e dr ic h - z e itsc h r i f t.de

Sonntag Willkommen! Eingecheckt und mitgemacht im Hotel Global! FEZ Berlin 09:00 - 14:00 Aktivbrunch am See Brunchen, Bogenschießen, Boule. Optional Segelausflug mit Skipper. Kongresshotel, Potsdam 10:00 - 14:00 Familienbrunch in Kolberg Frühstücks- und Mittagsbüfett direkt am Wolziger See, Kinderbetreuung, Teamgeist-Yachtclub 12:00 Mitmach-Koi-Fütterung Biosphäre, Potsdam 14:00 - 15:00 Familiensegeltörn einstündiger begleiteter Segeltörn Am Strandcasino 2, 15754, Heidesee OT Kolberg, Teamgeist-Eventlocation 15:00 - 18:00 Treffpunkt Spielplatz Spielgeräteausleihe und Leckereien aus dem Familiencafè. Lindenpark

Tägliche Termine: noch bis 15.01.2012 Sonderausstellung ›WWW - WALDWELTWEIT‹ Die Biosphäre Potsdam macht den Wald zum Thema. Und zwar von lokal bis global: Die naturnahen Rotbuchenwälder und heimische Kiefernwälder finden genauso Beachtung wie die tropischen Regenwälder mit ihren Bewohnern, klimatischen Bedingungen, Eigenarten und Einzigartigkeiten. Biosphäre, Potsdam

SonntagAb 12:00 Posaunenklänge zum neuen Jahr Tradintionelles Neujahrskonzert mit dem Posaunenensemble ›Con Piacere‹ der Städtischen Musikschule Potsdam ›Johann Sebastian Bach‹ unter der Leitung von Dieter Bethke. Die Mitglieder des Fördervereins Pfingstberg sorgen mit Glühwein und Grillwürsten für das leibliche Wohl. Belvedere auf dem Pfingstberg, Potsdam 15:00 Berliner Weihnachtscircus Im warmen Zelt präsentieren die Gebrüder Wille seit dem Sommer 2011 einstudierte neu choreografierte Darbietungen in der Manege. Infos: www.circus-william.eu Landsberger Allee/Schalkauer Str., Berlin-Hohenschönhausen 16:00 Neujahrskonzert für die ganze Familie mit Robert Metcalf und Band. ATZE Musiktheater, Berlin ________________________________

MontagAc WinterSport Ob Schlittschuhlaufen, Schneeballweitwurf oder Schlittenrennen, der Winter bietet viele Möglichkeiten sich auszupowern. Egal ob drinnen oder draußen, für jede ist etwas dabei. (auch für Sportmuffel) Zimtzicken Mädchentreff, Potsdam 10:00-17:30 Weihnachtsferien-Programm zur aktuellen Sonderausstellung ›www – waldweltweit‹. Am Tropencamp kann u.a. ein Stockwerkmodell des Regenwalds gebastelt werden. Biosphäre, Potsdam

friedrich EMPFIEHLT ... Foto news.astronomie.info

18:00 Informationsabend für werdende Eltern Die Möglichkeit, Fragen zu stellen und die Kreißsäle zu besichtigen. Weitere Infos T (030) 81810207 Krankenhaus Waldfriede e. V., Berlin 19:30 The Very Best of Black Gospel Friedenskirche, Potsdam ________________________________

MittwochAe 09:30+11:00 Das Wintersechseck [6+] Die schönsten Sternbilder des Winters. Urania Planetarium, Potsdam

16:00-18:00 Bühne ohne Grenzen Nachwuchstalente zwischen 7 und 12 Jahren sucht der Verein ›bühne ohne grenzen‹ für einen regelmäßigen Schauspielworkshop und seine nächste Theater-Produktion, ›Die Kleine Meerjungfrau‹, im Kutschstall. Um Anmeldung wird gebeten: buehne.ohne.grenzen@googlemail.com, T (0160) 97323369 Premiere wird am 24. März sein. Kutschstall, Potsdam 17:00 Berliner Weihnachtscircus (siehe 01.01.2012) Landsberger Allee/Schalkauer Str., Berlin-Hohenschönhausen 20:00 Gesprächskreis für Alleinerziehende und Patchworker. Infos T (0172) 4681584 Sprözl, Potsdam ________________________________

DienstagAd Öko.logisch Was Brot backen mit Umweltschutz zu tun hat und warum er schon in unserem Garten anfängt… Entschlüssle mit uns Geheimnisse der Natur! Bitte Beitrag fürs Kochen mitbringen! Zimtzicken Mädchentreff, Potsdam

Zickenversammlung Heute kommst Du zu Wort, denn es ist Dein Mädchentreff. Entscheide mit bei Kursplanung, Raumgestaltung und der Zickenordnung. Misch Dich ein und misch mit! Zimtzicken Mädchentreff, Potsdam 08:30-18:00 Nachwuchs-Detektive! (siehe 03.01.2012) Extavium,Potsdam 10:00-19:00 Happy-Hour Zwischen 15 und 16 Uhr gibt es 2 gleiche Getränke zum Preis von Einem. Hallenspielplatz Rappelkiste, Brandenburg 16:00 Das Zauberkorn [6+] Die Geschwister Andrjuscha und Marijka bekommen ein Zauberkorn geschenkt. Pflanzt man das Korn in die Erde, geht jeder Wunsch in Erfüllung. Der böse Karamor will den Kindern das Zauberkorn abjagen, weil es seine finstere Macht schmälert. Filmmuseum, Potsdam 17:00 Die Entstehung des Lebens 360° Digitale Kuppelprojektion Fulldome-Show. Urania-Planetarium, Potsdam 17:00 Berliner Weihnachtscircus (siehe 01.01.2012) Landsberger Allee/Schalkauer Str., Berlin-Hohenschönhausen 17:20 Trommelkids Schnuppertag Klangraum, Potsdam 19:00 Das astronomische Jahr 2012 URANIA-Vortragsreihe ›Himmel und Erde‹. Referent: Dr. Jürgen Rendtel. Urania-Planetarium, Potsdam ________________________________

DonnerstagAf

08:30-18:00 Nachwuchs-Detektive! Tricks zum Spionieren, Spuren sichern und Täter überführen erlernen, Experimentierkurs, Großelternnachmittag 14:00-18:00: Enkel haben freien Eintritt. Extavium,Potsdam 09:30+11:00 Das kleine 1 x 1 der Sterne [4+] 360° Digitale Kuppelprojektion Fulldome-Show Urania-Planetarium, Potsdam 10:00-17:30 Weihnachtsferien-Programm (siehe 02.01.2012) Biosphäre, Potsdam 14:00 Orientierung am nächtlichen Sternenhimmel Welcher Stern ist das? FulldomeProjektion. Urania-Planetarium, Potsdam 17:00 Berliner Weihnachtscircus (siehe 01.01.2012) Landsberger Allee/Schalkauer Str., Berlin-Hohenschönhausen

Filz & Wolle Einfach mal drauflos filzen und knoten, stricken und häkeln! Vom Freundschaftsarmband bis zum Haarschmuck – Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Bitte Beitrag für Material mitbringen. Zimtzicken Mädchentreff, Potsdam 08:30-18:00 Nachwuchs-Detektive! (siehe 03.01.2012) Extavium,Potsdam 13:00-16:00 Rechtsberatung Bitte anmelden: T (0331) 2807320 Diakonie, Potsdam 17:00 Berliner Weihnachtscircus (siehe 01.01.2012) Landsberger Allee/Schalkauer Str., Berlin-Hohenschönhausen ________________________________

FreitagAg Mädchencafé Entspannen beim Quatschen, Rocken beim Karaoke oder Mitfiebern beim Lieblingsfilm Schauen, Du entscheidest wie Du ins Wochenende starten möchtest. Zimtzicken Mädchentreff, Potsdam

mehr termine unter www.friedrich-zeitschrift.de  

08:30-18:00 Nachwuchs-Detektive! (siehe 03.01.2012) Extavium,Potsdam 09:30-11:00 Frühstücksbuffet in gemütlicher Runde mit Familie, Freunden und Bekannten. Familienzentrum, Potsdam 09:30+11:00 Sind wir allein im Kosmos? [5+] Urania-Planetarium, Potsdam 10:00-19:00 Mutti & Vati-Tag Mutter oder Vater haben in Begleitung eines Kindes freien Eintritt. Hallenspielplatz Rappelkiste, Brandenburg 15:45 Klavierschnuppernachmittag Klangraum, Potsdam 17:00 Berliner Weihnachtscircus (siehe 01.01.2012) Landsberger Allee/Schalkauer Str., Berlin-Hohenschönhausen ________________________________

SamstagAh KICK OFF – Das FEZ 2012 07.01.2012-08.01.2012 Kinder und ihre Eltern sowie alle Interessierten sind herzlich eingeladen, sich über das Jahresprogramm 2012 im FEZ-Berlin zu informieren. Natürlich alles zum Anfassen, Ausprobieren und Mitmachen! FEZ, Berlin Willkommen! Eingecheckt und mitgemacht im Hotel Global! 07.01.2012-17.05.2012 MO-FR; Neun Hotelgäste aus verschiedenen Kontinenten, mit verschiedenen Sprachen und aus verschiedenen Bereichen – wie Wissenschaft, Kultur, Technik und Wirtschaft – bewohnen mit ihren zukunftsweisenden Projekten und Lebensgeschichten das Hotel. Die Besucher/innen tauchen ein in deren Lebenswelten, die ihnen Chancen und Risiken unserer globalen Welt zeigen und zugleich Einblicke in unterschiedliche Gestaltungsmöglichkeiten im Umgang mit der Globalisierung eröffnen. Wer in der internationalen Küche gekocht, im Shop eingekauft hat oder seinen eigenen ökologischen Fußabdruck ermitteln konnte, hat die Chance, einen Weltbürger/innenpass mit nach Hause zu nehmen. Kindermuseum im FEZ, Berlin 10:00-18:00 Nachwuchs-Detektive! (siehe 03.01.2012) Extavium,Potsdam 14:00+15:00+16:00+17:00 Wintermärchen im Nomadenland Wenn draußen der eisige Wind pfeift, knistert drinnen im Kamin sanft das brennende Holz. Die Kinder und Erwachsenen sitzen auf flauschigen Schaffellen und lauschen gespannt den Geschichten und Märchen der Erzähler. Seien Sie gespannt und lassen Sie sich überraschen. ›Die Schneekönigin und die beiden Kinder‹ + ›Die 12 Monate‹ Volkspark, Potsdam 14:30+16:00 Kukla und die schöne Wassilissa [4+] Das Märchen der Wassilissa ist eine Geschichte über Mut, das Vertrauen in sich selbst und eine kleine Puppe. ›Es war einmal und auch nicht...‹, so beginnt die Geschichte um Wassilissa. Sie wird von ihren gemeinen Stiefschwestern wie eine Dienstmagd behandelt und von ihnen in den Wald zur gefährlichen Barbara Knocheneinbein – auch bekannt als Hexe Baba Yaga – geschickt. Studiobühne, FEZ, Berlin


Familie Familie 15:00 EVENTPREMIERE: Kuh-Trilogie [5+] Atze Musiktheater, Berlin 15:00+16:30 Jetzt kommen die eleganten Elefanten [4+] Ein tierisches Mitmachkonzert in die Abenteuerwelt der Tiere mit zauberhaften Masken zum Verkleiden. Puppenbühne, FEZ, Berlin 15:00 Berliner Weihnachtscircus (siehe 01.01.2012) Landsberger Allee/Schalkauer Str., Berlin-Hohenschönhausen 15:00 ›www – waldweltweit‹ Führung durch die Sonderausstellung und den Tropengarten, Gelegenheit zum ausführlichen Nachfragen. Biosphäre, Potsdam 16:00 Das Zauberkorn [6+] (siehe 04.01.2012) Filmmuseum, Potsdam ________________________________

SonntagAi Familiensonntag ›Ohne Sorge‹ Götter, Tiere, Fabelwesen - Die fantastische Welt der Bildergalerie Führung und Herstellung eigener Werke für Kinder ab 6 Jahren. Bildergalerie, Park Sanssouci, Potsdam 10:00-12:00 Tanzparcours für Familien mit live Musik auf spielerische Art tänzerisch bewegen und ganz nebenbei Grundlagen des zeitgenössischen Tanzes probieren, wie Koordination, Balance oder Rhythmus. Der Tanzparcours ist für Familien aller Art und Größe gedacht, auch Personen ohne ›Anhang‹ sind herzlich willkommen. Dabei tanzt jeder wie er kann und mag. Bitte bequeme Kleidung mitbringen und es wird barfuss getanzt. Fabrik Studiohaus, Potsdam 10:00+15:30 Frau Holle Bitte wegen begrenzter Platzzahl anmelden: T (0331) 742550 Puppenbühne Burattino, Potsdam 10:00-18:00 Nachwuchs-Detektive! (siehe 03.01.2012) Extavium,Potsdam 10:00-14:00 Bio-Brunch im Café Kieselstein 100% biologisch, vegetarisch und lecker. Reservierung erwünscht T (0331) 6012377 Café Kieselstein, Potsdam 11:00 Schneeflöckchen Feuerfunken – Woffelpantoffel Schneeflöckchen möchte unbedingt auf die Erde. Ganz schnell sogar, denn dort unten muss es viel spannender sein als hier auf der Wolke. Dort sind Häuser, Bäume, Straßen, Menschen und dort tanzen die Feuerfunken ihren wilden Tanz. Aber wie kann es losfliegen, wenn der kalte Nordwind noch schläft und der strenge Wolkenmann es verboten hat? Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 11:00 Mit Kammerzofe Sophie durchs Schloss Charlottenburg So nah wie die Zofen kamen einst wohl kaum andere Bedienstete in adligen Häusern ihren jeweiligen Herren. Und so verwundert es auch nicht, dass ausgerechnet Kammerzofe Sophie vieles darüber aus dem Nähkästchen plaudern kann, was den eitlen König Friedrich oder seinen jähzornigen Sohn Friedrich Wilhelm vor ein paar Jahrhunderten tagtäglich beschäftigte. Schloss Charlottenburg, Berlin

15:00 Alle Kühe fliegen hoch [5+] Atze Musiktheater, Berlin 16:00 Steffi und der Schneemann [4+] Atze Musiktheater, Berlin 14:30+16:00 Kukla und die schöne Wassilissa [4+] (siehe 07.01.2012) Studiobühne, FEZ, Berlin 14:00+16:00 Jetzt kommen die eleganten Elefanten [4+] (siehe 07.01.2012) Puppenbühne, FEZ, Berlin 14:00 Der Steinbock Die Sternzeichen und ihre Sternbilder. Fulldome-Projektion. Urania-Planetarium, Potsdam 15:00 Berliner Weihnachtscircus (siehe 01.01.2012) Landsberger Allee/Schalkauer Str., Berlin-Hohenschönhausen 15:30 Die Entstehung des Lebens 360° Digitale Kuppelprojektion Fulldome-Show. Urania-Planetarium, Potsdam 16:00 Das Zauberkorn [6+] (siehe 04.01.2012) Filmmuseum, Potsdam 16:30 Taschenlampenwanderung [6+] Expedition in den Regenwald. Taschenlampe bitte mitbringen. Für Kinder und Begleitung, bitte anmelden: T (0331) 9771952 Botanischer Garten, Potsdam ________________________________

MontagAj WinterSport (siehe 02.01.2012) Zimtzicken Mädchentreff, Potsdam 09:30+11:00 Jemand frisst die Sonne auf [4+] Urania-Planetarium, Potsdam

friedrich EMPFIEHLT ...

w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de  K ale n d e r

19:00-21:00 Cross Level Jugendliche u. junge Erwachsene tanzen Hiphop-international erfolgreich und mit viel Spaß. T (0177) 660 76 70. Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam 20:00-21:30 Rauchfrei-Kurs T (0178) 4706786 PRO-Gesundheit, Tuchmacherstr. 1a, Potsdam ________________________________

DienstagBa Öko.logisch (siehe 03.01.2012) Zimtzicken Mädchentreff, Potsdam 08:00-18:00 Nachwuchs-Detektive! (siehe 03.01.2012) Extavium,Potsdam 09:30+11:00 Die Sonne – unser Stern [5+] Fulldome-Projektion Urania-Planetarium, Potsdam 10:00 Klirrende Kälte und zitternde Saiten [4+] (siehe 09.01.2012) Nikolaisaal, Potsdam 10:00 Am Anfang war die Kuh [5+] Atze Musiktheater, Berlin 10:30 Steffi und der Schneemann [4+] Atze Musiktheater, Berlin 14:00 Sterne über Potsdam Orientierung am nächtlichen Himmel. Urania-Planetarium, Potsdam 19:30 Frauengesprächsgruppe Ob kirchliche Themen, Besprechen von Alltagssorgen oder einfach nur gemütliches Beisammensein - es sind keine Grenzen gesetzt zwischen den Frauen. Alle interessierten Frauen sind eingeladen. Infos: Annegret Hoepner T (0172) 4681584 Standtteilladen im Kirchsteigfeld, Potsdam ________________________________

MittwochBb Foto bilderkiste.org

10:00 Klirrende Kälte und zitternde Saiten [4+] Workshopkonzert. Professorin Klirrekalt fährt auf große Expedition ins ewige Eis. Sie forscht nach einer seltenen Robbenart und macht dabei erstaunliche Entdeckungen. Von den Eskimos erfährt sie zum Beispiel, dass Schnee nicht gleich Schnee und Klang nicht gleich Klang ist; wenn es geschneit hat, hört sich die Welt ganz anders an. Nikolaisaal, Potsdam

10:00 Die Wutkuh [5+] Atze Musiktheater, Berlin 10:00-19:00 Familientag Reduzierte Eintrittspreise Hallenspielplatz Rappelkiste, Brandenburg 10:30 Steffi und der Schneemann [4+] Atze Musiktheater, Berlin 16:00-18:00 Bühne ohne Grenzen (siehe 02.01.2012) Kutschstall, Potsdam 16:30 Vortragsreihe Aktuelle Gesundheitsthemen Klinikum Ernst von Bergmann, Potsdam

Indoor SkatebordWorkshop Alle Wagemutigen Skaterinnen und die, die es schon immer mal ausprobieren wollten kommen heute mit uns zum Lindenpark. Probiert erste Fahrtechniken aus, wenn vorhanden auf dem eigenen Brett. Zimtzicken Mädchentreff, Potsdam 08:30-18:00 Nachwuchs-Detektive! (siehe 03.01.2012) Extavium,Potsdam 10:00 Klirrende Kälte und zitternde Saiten [4+] (siehe 09.01.2012) Nikolaisaal, Potsdam 10:00 Frau Holle [5+] Atze Musiktheater, Berlin 10:30 Bach (Kurzversion) [9+] Atze Musiktheater, Berlin 14:00 Tag der offenen Tür Für alle Interessierten, insbesondere Kinderärzte und Eltern. Physiotherapiepraxis für Kinder Charlotte Mühlinghaus, Potsdam 16:00 Kreativwerkstatt Mal-Kurs für Kinder Für alle Kinder, die Lust am malen und gestalten haben und sich mit Farben

mehr termine unter www.friedrich-zeitschrift.de  

60

und Formen beschäftigen möchten. Haus der Generationen und Kulturen, Potsdam 16:00 Rio [6+] Der blau gefiederte Ara-Papagei Blu ist fest davon überzeugt, der letzte seiner Art zu sein. Dann entdeckt er jedoch, dass es im fernen Rio de Janeiro noch ein Exemplar seiner Art gibt: ein Weibchen! Der verwöhnte Käfigvogel macht sich verliebt auf den Weg, um seine Artgenossin kennenzulernen. Filmmuseum, Potsdam 17:00 Die Entstehung des Lebens 360° Digitale Kuppelprojektion Fulldome-Show. Urania-Planetarium, Potsdam 18:00 Essen zwischen Bedarf und Bedürfnis Potsdamer Köpfe im Kiez. Die Ernährungsgewohnheiten haben sich in den letzten Jahren deutlich verändert. Essen soll heute nicht nur den Nährstoff- und Energiebedarf des Körpers decken, sondern auch das Genussempfinden befriedigen und zur Gesunderhaltung beitragen. Doch was benötigt der Körper, um gesund zu bleiben? Wie lässt sich dieser Bedarf mit den anderen Bedürfnissen wie zum Beispiel dem Genussempfinden in Einklang bringen? Haus der Generationen und Kulturen, Potsdam 19:00-20:00 Eltern-Informationsabend Alles rund um die Entbindungsstation. Klinikum Ernst von Bergmann, Potsdam ________________________________

DonnerstagBc Filz & Wolle (siehe 05.01.2012) Zimtzicken Mädchentreff, Potsdam 08:30-18:00 Nachwuchs-Detektive! (siehe 03.01.2012) Extavium,Potsdam 10:00 Bach (Langversion) [13+] Atze Musiktheater, Berlin 10:00 Frau Holle [5+] Atze Musiktheater, Berlin 10:00-19:00 Oma & Opa Tag Eine Person ab 50 Jahren hat in Begleitung eines Kindes freien Eintritt. Ausweis bitte nicht vergessen. Hallenspielplatz Rappelkiste, Brandenburg 15:00-18:00 Tag der offenen Tür Neben Führungen durch die Schule, die von den Schülern und Schülerinnen durchgeführt werden, gibt es die Möglichkeit zum Gespräch mit anderen Eltern und den PädagogInnen. Man kann bei Kaffee und Kuchen Näheres über das Aufnahmeverfahren erfahren. Freie Schule, Potsdam ________________________________

FreitagBd Mädchencafé (siehe 06.01.2012) Zimtzicken Mädchentreff, Potsdam 08:30-19:00 Nachwuchs-Detektive! (siehe 03.01.2012) Extavium,Potsdam 09:30+11:00 Als der Mond zum Schneider kam [5+] Urania-Planetarium, Potsdam 10:00-12:00 Vom Stillen zur Breikost Bitte anmelden T (0331) 711240 Geburtshaus Apfelbaum, Potsdam 10:00 Frau Holle [5+]


61

K a l e n de r www. fr i e dr ic h - z e itsc h r i f t.de

Atze Musiktheater, Berlin

10:00-19:00 Mutti & Vati-Tag Mutter oder Vater haben in Begleitung eines Kindes freien Eintritt. Hallenspielplatz Rappelkiste, Brandenburg 10:00-12:00 Stillgruppe Potsdam Erfahrungsaustausch mit anderen Müttern, Informationen rund ums Stillen und Unterstützung bei Stillproblemen, Raum für individuelle Fragen, persönliche Sorgen und Gedanken. Infos: T (0331) 5859283 Sekiz e.V, Potsdam 10:30 Ben liebt Anna [8+] Atze Musiktheater, Berlin 17:00 Biosphäre macht Wissen Vortrag zum Thema Wald. Biosphäre, Potsdam 20:00-21:30 Rauchfrei-Kurs T (0178) 4706786 PRO-Gesundheit, Tuchmacherstr. 1a, Potsdam ________________________________

SamstagBe Familienkochzirkus 14.01.2012-15.01.2012 Familien werden auf eine sinnliche Reise mit kulinarischen Leckerbissen eingeladen. Auf der kulinarischen Reise werden die Besucher mit kleinen Showkoch-Einlagen und Zirkus-Acts gefesselt. FEZ, Berlin 09:00-13:30 Tag der offenen Tür gymnasium-hermannswerder.de Evangelisches Gymnasium, Hermannswerder 10:00-19:00 Nachwuchs-Detektive! (siehe 03.01.2012) Extavium,Potsdam 10:00-14:00 Tag der offenen Tür www.neue-gesamtschulebabelsberg.de Neue Gesamtschule Babelsberg, Potsdam 14:00+15:00+16:00+17:00 Wintermärchen im Nomadenland (siehe 07.01.2012) Volkspark, Potsdam 15:00 Frau Holle [5+] Atze Musiktheater, Berlin 15:00+16:30 Der Koch und der Zauberfisch [3+] Knut, der Koch, träumt lieber von Abenteuern anstatt zu arbeiten. Als dann noch sein Kochbuch in die Tomatensuppe fällt, bekommt er großen Ärger von seiner Chefin. Da hört er plötzlich eine Stimme - aber es ist doch nur der Fisch im Aquarium... Studiobühne, FEZ, Berlin 15:30 Frau Holle (siehe 08.01.2012) Puppenbühne Burattino, Potsdam 16:00 Schu-bi-du-bert Dass Schubert einmal als großer Meister verehrt werden würde, hat zu seinen Lebzeiten kaum einer gedacht, wohl am wenigsten er selbst. Nikolaisaal, Potsdam 16:00 Rio [6+] (siehe 11.01.2012) Filmmuseum, Potsdam 16:00 Ben liebt Anna [8+] Atze Musiktheater, Berlin 19:30 Frau Müller muss weg Fünf empörte Mütter und Väter zweifeln die pädagogischen Fähigkeiten der Klassenlehrerin Frau Müller an. Denn es gibt eine Unruhe in der Klasse, die Frau Müller einfach nicht in den Griff bekommt. Frau Müller gefährdet durch schlechte Zensurenvergabe

die Zukunft der Kinder. Hans-Otto-Theater, Potsdam

SonntagBf

MontagBg

10:00 Frau Holle (siehe 08.01.2012) Puppenbühne Burattino, Potsdam 10:00-18:00 Nachwuchs-Detektive! (siehe 03.01.2012) Extavium,Potsdam

WinterSport (siehe 02.01.2012) Zimtzicken Mädchentreff, Potsdam Kinderkochschule 2012 16.01.2012-19.01.2012 In dieser Projektwoche erleben die kleinen mit den ›großen‹ Köchen ein besonderes Kochabenteuer. Die Kochschü ler/innen lernen mehr als nur das Zubereiten von Speisen. Die Schüler/innen erfahren den richtigen Umgang mit Lebensmitteln, raffinierte Zubereitungs- und Gartechniken sowie wichtige Details zum perfekt gedeckten Tisch. Besonderes Highlight ist das gemeinsame Essen, denn jedes Team bringt ein besonderes Gericht auf den Tisch. FEZ, Berlin 09:30+11:00 Sonne, Mond und Sterne [5+] Fulldome-Projektion Urania-Planetarium, Potsdam 10:00 Die kleine Meerjungfrau (siehe 15.01.2012) Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 10:00 Alle Kühe fliegen hoch [5+] Atze Musiktheater, Berlin 10:30 Ronja Räubertochter [7+] Atze Musiktheater, Berlin 10:30 Der Koch und der Zauberfisch [3+] (siehe 14.01.2012) Studiobühne, FEZ, Berlin 14:00-17:00 Nähstube (9-12 Jahre) kreative Einführung an der Nähmaschine. Anmeldung T (0331) 70 49 262 Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 16:00-18:00 Bühne ohne Grenzen (siehe 02.01.2012) Kutschstall, Potsdam 19:00-21:00 Cross Level Jugendliche u. junge Erwachsene tanzen Hiphop-international erfolgreich und mit viel Spaß. T (0177) 660 76 70. Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam 20:00-21:30 Rauchfrei-Kurs T (0178) 4706786 PRO-Gesundheit, Tuchmacherstr. 1a, Potsdam ________________________________

11:00 Biologische Vielfalt im Regenwald Die Führung entwirft anhand der über 20.000 Pflanzen und vielen Tiere in der Biosphäre ein Bild des Artenreichtums tropischer Regenwälder, die es zu schützen und bewahren gilt. Bitte anmelden: T (0331) 550744 Biosphäre, Potsdam 11:00+15:30 Die kleine Meerjungfrau Potsdamer Firgurentheater. Tief unten auf dem Grund des Ozeans gab es einmal einen herrlichen Königspalast. Dort regierte der Meereskönig die verwunschene Welt der Meermenschen. Es war eine schöne, ruhige Welt, bis eines Tages die Tochter des Meereskönigs einen Menschen sah und sich in ihn verliebte. Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 13:30 Johann Ludwig von Fauch auf Reisen [6-10] Familienführung mit dem Schlossdrachen. Marmorpalais, Potsdam 14:00 Die Sternbilder des Winters Urania-Planetarium, Potsdam 14:00+15:00+16:00 Märchen im Nomadenland ›Auf Märchenpfaden um die Welt‹ + ›Märchen vom Sternenhimmel‹ Volkspark, Potsdam 15:00 Am Anfang war die Kuh [5+] Atze Musiktheater, Berlin 15:00 Skandinavische Märchen in der Jurte Lindenpark, Potsdam 15:30 Das kleine 1 x 1 der Sterne [4+] 360° Digitale Kuppelprojektion Fulldome-Show Urania-Planetarium, Potsdam 15:30 Schneewittchen Bitte wegen begrenzter Plätze anmelden: T (0331) 742550 Puppenbühne Burratino, Potsdam 15:30 Impressionen [4+] Drei Generationen der Tanzschule PAS DE TROIS e.V. stellen sich vor. Die Kleinen wollen tanzen wie die Großen, die Großen zeigen ihr ganzes Können und die Mittleren sind auf dem Weg groß zu werden. Astrid-Lindgren-Bühne, FEZ, Berlin 16:00 Ronja Räubertochter [7+] Atze Musiktheater, Berlin 16:00 Der Koch und der Zauberfisch [3+] (siehe 14.01.2012) Studiobühne, FEZ, Berlin 16:00 Neujahrskonzert der Musikschule Fröhlich Nikolaisaal, Potsdam 16:00 Rio [6+] (siehe 11.01.2012) Filmmuseum, Potsdam

Es ist schon ein Krux mit dem Erwachsenwerden. Da sehnt man sich nach nichts so sehr als Verantwortung für das eigene Leben übernehmen zu dürfen, doch wenn man es mit 15 Jahren über Nacht auf einmal doppelt muss, wird es schwierig. So ergeht es in dem interaktiven Stück ›Sonjas Entscheidung‹ von Lorenz Hippe der Protagonistin, die von ihrer Schwangerschaft überrascht wird und nun nach den Möglichkeiten einer Zukunft sucht. Der Spielverlauf wird also wesentlich vom Publikum mitbestimmt. Uckermärkische Bühnen, Schwedt 14:00 Mit Professor Photon durchs Weltall [10+] Urania-Planetarium, Potsdam 14:00 KinderForum Misch mit in Potsdam! Auf dem großen KinderForum im Rathaus treffen sich Kinder aus ganz Potsdam, um Fragen zu stellen, Antworten zu bekommen und mitzuentscheiden. Sichere Dir deinen Platz! Zimtzicken Mädchentreff, Potsdam ________________________________

MittwochBi Zickenversammlung (siehe 04.01.2012) Zimtzicken Mädchentreff, Potsdam 08:30-18:00 Nachwuchs-Detektive! (siehe 03.01.2012) Extavium,Potsdam 09:00-13:00 Kleider machen Leute oder Wenn Leute Kleider machen Psst. Geheim, geheim! Konsum und Globalisierung unter die Lupe genommen. Findet heraus, was uns die Bekleidungsfirmen nicht verraten und was in der Werbung verschwiegen wird. FEZ, Berlin 10:00+12:30 Ayla.Liebe.Hoffnung. [13+] Atze Musiktheater, Berlin

DienstagBh 08:30-18:00 Nachwuchs-Detektive! (siehe 03.01.2012) Extavium,Potsdam 09:30+11:00 Von Merkur bis Neptun [6+] Eine Reise durch das Sonnensystem. Fulldome-Projektion. Urania-Planetarium, Potsdam 10:00-19:00 Kaffee Klatsch Zwischen 15 u. 16 Uhr Kaffee Creme gratis. Hallenspielplatz Rappelkiste, Brandenburg 10:00 Die Wutkuh [5+] Atze Musiktheater, Berlin 10:30 Ronja Räubertochter [7+] Atze Musiktheater, Berlin 10:30 Das Rübchen und andere Geschichten zum Großwerden [3+] Wenn Hildegard zu Besuch kommt, bringt sie immer etwas mit. Diesmal hat sie selbstgenähte Topflappenhandschuhe und eine riesengroße Rübe im Gepäck. Es entsteht eine Geschichte vom Entdecken, vom Kennenlernen und von der Einzigartigkeit jedes Einzelnen. Puppenbühne, FEZ, Berlin 10:30 ›Sonjas Entscheidung‹

mehr termine unter www.friedrich-zeitschrift.de  

10:30 Eine Woche voller SAMStage [4+] Atze Musiktheater, Berlin 10:30 Das Rübchen und andere Geschichten zum Großwerden [3+] (siehe 17.01.2012) Puppenbühne, FEZ, Berlin 10:30 ›Sonjas Entscheidung‹ (siehe 17.01.2012) Uckermärkische Bühnen, Schwedt 16:00 Die Abenteuer des gestiefelten Katers [6+] Im Reich des Schachspiels ist die Prinzessin erkrankt. Die bösen Hofdamen aus dem Kartenreich wollen die Kranke mit Gespenstergeschichten gruseln. Da kommen ein Müllerbursche und der gestiefelte Kater gerade recht, um die Prinzessin mit List und Witz zu retten. Filmmuseum, Potsdam 17:00 Der Sternenhimmel im Januar Fulldome-Projektion Urania-Planetarium, Potsdam 17:20 Trommelkids Schnuppertag Klangraum, Potsdam


Familie Familie

Volkspark, Potsdam

DonnerstagBj

Filz & Wolle (siehe 05.01.2012) Zimtzicken Mädchentreff, Potsdam 08:30-18:00 Nachwuchs-Detektive! (siehe 03.01.2012) Extavium,Potsdam 10:30 Eine Woche voller SAMStage [4+] Atze Musiktheater, Berlin 10:00-19:00 Oma & Opa Tag Eine Person ab 50 Jahren hat in Begleitung eines Kindes freien Eintritt. Ausweis bitte nicht vergessen. Hallenspielplatz Rappelkiste, Brandenburg 10:30 ›Sonjas Entscheidung‹ (siehe 17.01.2012) Uckermärkische Bühnen, Schwedt 15:00-18:00 Fortbildung im Kindermuseum: Information, Interaktion, Inspiration. Ein interaktiver Ausstellungsbesuch für Pädagoginnen und Pädagogen, anregend für die eigene Unterrichtsgestaltung oder weiterführende Projekte. FEZ, Berlin ________________________________

FreitagCa Mädchencafé (siehe 06.01.2012) Zimtzicken Mädchentreff, Potsdam 08:30-19:00 Nachwuchs-Detektive! (siehe 03.01.2012) Extavium,Potsdam 09:30+11:00 R. Metcalf: Zahlen, bitte! [5+] Atze Musiktheater, Berlin 09:30+11:00 Das kleine 1 x 1 der Sterne [4+] 360° Digitale Kuppelprojektion Fulldome-Show Urania-Planetarium, Potsdam 10:00 Bremer Stadtmusikanten [5+] Atze Musiktheater, Berlin 10:00-13:00 Erste Hilfe bei Kindernotfällen Bitte anmelden: T (0331) 711240 Geburtshaus Apfelbaum, Potsdam 10:30-11:15 Die Spieluhr [1,5-5] Eine kleine Geschichte über Freundschaft, Trösten und Getröstet werden – voll einfühlsamer Musik und mit altbekannten und neuen Kinderreimen. Astrid-Lindgren-Bühne, FEZ, Berlin 20:00-21:30 Rauchfrei-Kurs T (0178) 4706786 PRO-Gesundheit, Tuchmacherstr. 1a, Potsdam ________________________________

SamstagCb Das kann ich schon alleine! 21.01.2012-22.01.2012 Es gibt so vieles, was Kleinkinder schon ganz alleine können und womit sie auf ihre eigene Weise die Welt erkunden und begreifen: sich bewegen, etwas angucken und anfassen, spielen, malen, bauen, singen, tanzen usw. An diesem Wochenende stehen unsere jüngsten FEZ- Besucher im Mittelpunkt aller Angebote, die sie mit angemessener Begleitung und Unterstützung ihrer Familie und durch pädagogische Anleitung ganz für sich entdecken und erleben können. FEZ, Berlin 10:00-18:00 Nachwuchs-Detektive! (siehe 03.01.2012) Extavium,Potsdam 14:00+15:00+16:00+17:00 Wintermärchen im Nomadenland (siehe 07.01.2012)

15:00+16:30 Das Rübchen und andere Geschichten zum Großwerden [3+] (siehe 17.01.2012) Puppenbühne, FEZ, Berlin 15:00 Bremer Stadtmusikanten [5+] Atze Musiktheater, Berlin 15:00 ›www – waldweltweit‹ (siehe 07.01.2012) Biosphäre, Potsdam 15:30 Schneewittchen (siehe 15.01.2012) Puppenbühne Burratino, Potsdam 16:00 Eine Woche voller SAMStage [4+] Atze Musiktheater, Berlin 16:00 Die Abenteuer des gestiefelten Katers [6+] (siehe 18.01.2012) Filmmuseum, Potsdam

16:00-16:45 Die Spieluhr [1,5-5] (siehe 20.01.2012) Astrid-Lindgren-Bühne, FEZ, Berlin ________________________________

SonntagCc HEILE, HEILE KÄTZCHEN [1,5-5] Eine kleine Geschichte über Freundschaft, Trösten und Getröstet werden – voll einfühlsamer Musik und mit altbekannten und neuen Kinderreimen. Astrid-Lindgren-Bühne, FEZ, Berlin 10:00-18:00 Nachwuchs-Detektive! (siehe 03.01.2012) Extavium,Potsdam 10:00 Schneewittchen (siehe 15.01.2012) Puppenbühne Burratino, Potsdam 11:00+15:30 Sterntaler-Märchen frei nach Gebrüder Grimm. Ein armes Waisenkind, das außer einem Stück Brot nichts besitzt, geht in die Welt hinaus. Unterwegs verschenkt es sein Brot, dann seine Mütze, sein Leibchen, sein Röckchen und schließlich auch sein Hemdchen an andere Bedürftige. Da fallen die Sterne als Silbertaler vom Nachthimmel, und es hat ein neues, feines Leinenhemdchen an, in das es sie aufsammelt. Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 14:00+16:00 Das Rübchen und andere Geschichten zum Großwerden [3+] (siehe 17.01.2012) Puppenbühne, FEZ, Berlin 14:00 Der Sternenhimmel über Potsdam Urania-Planetarium, Potsdam 15:00 Die kleine Meerjungfrau [5+] Atze Musiktheater, Berlin 15:30 Kobolde im Planetarium [5+] Urania-Planetarium, Potsdam 15:30 Frau Holle (siehe 08.01.2012) Puppenbühne Burattino, Potsdam 15:00 - 18:00 Treffpunkt Spielplatz Spielgeräteausleihe und Leckereien aus dem Familiencafè. Lindenpark 16:00 ATZE Rockt – Lieder aus 25 Jahren [5+] Atze Musiktheater, Berlin 16:00 Die Abenteuer des gestiefelten Katers [6+] (siehe 18.01.2012) Filmmuseum, Potsdam 17:00 Neujahrskonzert

w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de  K ale n d e r

der Musikschule Fröhlich Nikolaisaal, Potsdam

62

Menge über euch und andere Kulturen. FEZ, Berlin

Foto amor1magazin.wordoress.com

Foto lonpamanew.blogspot.com

15:00 rbb-Familien-Film-Zeit Märchenfilm ›Jorinde und Joringel‹, in der Maske schminken lassen, in der Kostüm-Klamottenkiste das passende Outfit finden, Abendbrot mit Überraschungsgast und der Sandmann kommt zum Abendgruß vorbei. Die Plätze sind begrenzt. Bitte anmelden: T (0331) 747970 Lindenpark, Potsdam ________________________________

MontagCd WinterSport (siehe 02.01.2012) Zimtzicken Mädchentreff, Potsdam 09:30+11:00 Der Tagbogen der Sonne [5+] Urania-Planetarium, Potsdam 10:00 Sterntaler-Märchen (siehe 22.01.2012) Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 10:00-19:00 Familientag Hallenspielplatz Rappelkiste, Brandenburg 10:00 Die kleine Meerjungfrau [5+] Atze Musiktheater, Berlin 10:30 ATZE Rockt – Lieder aus 25 Jahren [5+] Atze Musiktheater, Berlin 13:00-16:00 Tragehilfen Geburtshaus Apfelbaum, Potsdam 14:00-17:00 Nähstube (9-12 Jahre) kreative Einführung an der Nähmaschine. Anmeldung T (0331) 70 49 262 Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 16:00-18:00 Bühne ohne Grenzen (siehe 02.01.2012) Kutschstall, Potsdam 16:30 Vortragsreihe Aktuelle Gesundheitsthemen Klinikum Ernst von Bergmann, Potsdam 19:00-21:00 Cross Level Jugendliche u. junge Erwachsene tanzen Hiphop-international erfolgreich und mit viel Spaß. T (0177) 660 76 70. Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam 20:00-21:30 Rauchfrei-Kurs T (0178) 4706786 PRO-Gesundheit, Tuchmacherstr. 1a, Potsdam ________________________________

DienstagCe 08:30-18:00 Nachwuchs-Detektive! (siehe 03.01.2012) Extavium,Potsdam 09:00-13:00 Zeig’ mir, wie du wohnst! Eine interkulturelle Theater-Reise führt in verschiedene Kinder zimmer der Welt. Durch Rollenspiel schlüpft ihr in verschiedene Kulturen und erfahrt jede

mehr termine unter www.friedrich-zeitschrift.de  

Tet-Fest Wir feiern das Vietnamesische Neujahrsfest mit allem Drum und Dran. Begib Dich mit uns auf Weltreise und erlebe den Jahreswechsel auf eine ganz neue Weise. Bitte Beitrag fürs Kochen mitbringen! Zimtzicken Mädchentreff, Potsdam 09:30+11:00 Eine Reise durch das Sonnensystem Fulldome-Projektion. Urania-Planetarium, Potsdam 10:00 Darüber spricht man nicht Ein Theaterstück vom Liebhaben, Lusthaben, Kindermachen und Kinderkriegen, vom Schämen und was noch alles vorkommt. Kindergruppen bitte anmelden: T (01578) 4504524 Lindenpark, Potsdam 10:30 ATZE Rockt – Lieder aus 25 Jahren [5+] Atze Musiktheater, Berlin 14:00 Die Sterne im Jahreslauf Spazierensehen am Potsdamer Himmel. Fulldome-Projektion. Urania-Planetarium, Potsdam 18:00 Informationsabend für werdende Eltern Möglichkeit, Fragen zu stellen und die Kreißsäle zu besichtigen. Info:T (030) 81810207 Krankenhaus Waldfriede e. V., Berlin ________________________________

MittwochCf

Zickenversammlung (siehe 04.01.2012) Zimtzicken Mädchentreff, Potsdam 08:30-18:00 Nachwuchs-Detektive! (siehe 03.01.2012) Extavium,Potsdam 10:00+14:00 Darüber spricht man nicht (siehe 24.01.2012) Lindenpark, Potsdam 10:00 Frau Holle [5+] Atze Musiktheater, Berlin 10:30 Konferenz der Tiere [7+] Atze Musiktheater, Berlin 16:00 Lauras Stern und die Traummonster [5+] Traummonster haben den Beschützmich-Hund von Lauras Bruder Tommy gestohlen. Doch zum Glück kommt ihnen Lauras Stern zur Hilfe. Sein Sternenstaub lässt Tommys Bett schweben und für die Geschwister beginnt eine Reise in das bunte Land der Träume. Filmmuseum, Potsdam 16:00 Kreativwerkstatt Mal-Kurs für Kinder Für alle Kinder, die Lust am malen und gestalten haben und sich mit Farben und Formen beschäftigen möchten. Haus der Generationen und Kulturen, Potsdam 17:00 Die Entstehung des Lebens 360° Digitale Kuppelprojektion Fulldome-Show. Urania-Planetarium, Potsdam ________________________________

DonnerstagCg 08:30-18:00 Nachwuchs-Detektive!


63

K a l e n de r www. fr i e dr ic h - z e itsc h r i f t.de

(siehe 03.01.2012) Extavium,Potsdam 10:00 Subtropia Eröffnung der Mitmachausstellung zum Klimawandel, die zusammen mit Kindern aus der 6. bis 9. Klasse und des Kinder- und Jugendmuseum Nürnberg ›Museum im Koffer‹ entwickelt wurde. Vieler interaktive Stationen machen das Thema Klimawandel wortwörtlich begreifbar. Biosphäre, Potsdam 10:00+17:00 ›Rundum‹ Eltern Rundum zufrieden klappt leider immer. Fragen gibt es immer-wir bieten das Gespräch. Lindenpark-Salon, Potsdam 10:00 Darüber spricht man nicht (siehe 24.01.2012) Lindenpark, Potsdam 10:00 Frau Holle [5+] Atze Musiktheater, Berlin 10:30 Konferenz der Tiere [7+] Atze Musiktheater, Berlin 10:30-11:30 Zahlen, bitte! [5+] Seit jeher hat die Woche 7 Tage und das Jahr 12 Monate. Die 3 klingt nach Zauberei, dagegen wirkt die 4 praktisch, quadratisch... Der Liedermacher Robert Metcalf nimmt euch mit auf eine Reise in die Welt der Zahlen von 1 bis 12. Astrid-Lindgren-Bühne, FEZ, Berlin 10:30-11:15 Das Glück, das nicht vom Baum fallen wollte [3+] Was braucht es, um glücklich zu sein? Wann ist man glücklich und wie lange hält es an? Kann man das Glück in den Händen halten? Ist man für sich allein glücklich oder noch glücklicher zusammen mit anderen? Studiobühne, FEZ, Berlin 14:00-18:00 Bauen-Spielen-Ausprobieren Eltern-Kind(er)-Cafe: 15-17:00 Abenteuerspielplatz Blauer Daumen, Potsdam 17:15-18:00 _HipHop-Kurs für Kinder (5+) Erste HipHop-Moves werden spielerisch geübt. Kulturhaus Babelsberg, Potsdam ________________________________

FreitagCh MondMärchenNacht ›Blick in die Zukunft‹ So viele Kulturen es auf der Welt gibt, so zahlreich sind auch die Methoden sein persönliches Schicksal zu befragen. Vom Lesen aus der Hand, über Bleigießen und Tarot-Karten legen. Du musst nicht an alles glauben um es einmal auszuprobieren. Zimtzicken Mädchentreff, Potsdam 08:30-19:00 Nachwuchs-Detektive! (siehe 03.01.2012) Extavium,Potsdam 09:30+11:00 Jemand frisst die Sonne auf [4+] Urania-Planetarium, Potsdam 10:00-19:00 Mutti & Vati Tag Ein Elternteil hat in Begleitung eines Kindes freien Eintritt. Hallenspielplatz Rappelkiste, Brandenburg 10:00-13:00 Erste Hilfe bei Kindernotfällen Bitte anmelden: T (0331) 711240 Geburtshaus Apfelbaum, Potsdam 10:00 Zeit für B(r)eikost Ab wann verträgt ein Baby was, Tipps zum selber kochen, was verbirgt sich hinter Fertigbrei und Co. und mehr. Wegen begrenzter Teilnehmerzahl bitte anmelden: T (0331) 8709333 Zeiträume, Potsdam

16:30-18:00 Hip Hop/Street Dance für Kids Oxymoron Studiohaus, Potsdam 18:00-20:00 Taekwondo (12+) Jugendclub ALPHA, Potsdam 18:00-21:00 Trommelgruppe ›Sexta Feira‹ Club 18, Potsdam 18:00-20:00 Dance mit Franzi für Mädchen Club 18, Potsdam 20:00 Fußball auf dem Tartan Jugendclub ALPHA, Potsdam 20:00 Märchen im Nomadenland für Ausgewachsene und junges Gemüse Der grausame Khan bedroht ein Dorf in der kirgisischen Steppe. Wie sollen sich die Menschen vor ihm retten? Keiner weiß Rat. Doch dann kommt zufällig Ashik vorbei, und der gutherzige Jüngling hat guten Rat parat. Doch werden sie ihn im Ältestenrat überhaupt anhören? Wird er sein Dorf retten können? Volkspark, Potsdam 20:00-21:30 Rauchfrei-Kurs T (0178) 4706786 PRO-Gesundheit, Tuchmacherstr. 1a, Potsdam ________________________________

SamstagCi Der magische Rat im Zauberschloss 28.01.2012-25.02.2012 FEZ, Berlin 10:00-18:00 Nachwuchs-Detektive! (siehe 03.01.2012) Extavium,Potsdam 11:00-18:30 Subtropia Winterferienprogramm zur Mitmachausstellung zum Kilmawandel. Biosphäre, Potsdam 14:00+15:00+16:00+17:00 Wintermärchen im Nomadenland (siehe 07.01.2012) Volkspark, Potsdam 15:30 Die Reise zum Mittelpunkt der Welt [7+] Zwei Abenteurer begeben sich auf eine Forschungsreise, die keine gewöhnliche ist: Ein altes Bettgestell wird zum Raumschiff, zum schrottreifen Aufzug des höchsten Hotels der Welt und zum Segelboot im Südchinesischen Meer. ›Handwerkliche Virtuosität verbindet sich mit grandioser Spielfreude zu einem turbulenten, wunderbaren Theatererlebnis.‹ Astrid-Lindgren-Bühne, FEZ, Berlin 15:30 Frau Holle (siehe 08.01.2012) Puppenbühne Burattino, Potsdam

Foto skip.at 16:00 Lauras Stern und die Traummonster [5+] (siehe 25.01.2012) Filmmuseum, Potsdam 16:00 Konferenz der Tiere [7+] Atze Musiktheater, Berlin ________________________________

SonntagCj 10:00-18:00 Nachwuchs-Detektive! (siehe 03.01.2012) Extavium,Potsdam 10:00 Frau Holle

(siehe 08.01.2012) Puppenbühne Burattino, Potsdam 11:00-18:30 Subtropia (siehe 28.01.2012) Biosphäre, Potsdam 11:00 Exotische Tier- und Pflanzenwelt Führung. Die Experten der Biosphäre erzählen Wissenswertes, Erstaunliches und Kurioses über die artenreiche Flora und Fauna des Tropenhauses. Bitte anmelden: T (0331) 550740 Biosphäre, Potsdam 11:00+15:30 Der Wolf und die sieben Geißlein Schöne Geißlein, süße Geißlein. Alle mögen sie, alle haben sie gern – vor allem der Wolf. Doch wollen die Geißlein ihn nicht reinlassen – und das nur wegen der rauen Stimme. Was wird der Wolf nun tun? Vielleicht – ein bisschen Gesang üben… Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 13:30 Johann Ludwig von Fauch auf Reisen [6-10] Familienführung mit dem Schlossdrachen. Marmorpalais, Potsdam 14:00 Der Wassermann Die Sternzeichen und ihre Sternbilder. Fulldome-Projektion. Urania-Planetarium, Potsdam 15:00-16:00 Eltern-Informationsnachmittag Alles rund um die Entbindungsstation. Klinikum Ernst von Bergmann, Potsdam 15:00 R. Metcalf: Teddybär tanzt [2+] Atze Musiktheater, Berlin 15:00-18:00 Auf Rollen im Saal mit der grün-gelb gestreiften ›aufblasbaren Schlange‹, die den Weg pustet und sichert und mit Kinderpartymusik. Lindenpark, Potsdam 15:30 Draußen am Lagerfeuer Am prasselnden Feuer sitzen, Glühwein oder Kinderpunsch trinken, Stockbrot verköstigen – Winter ist doch wunderbar! Volkspark, Potsdam 15:30 Schneewittchen (siehe 15.01.2012) Puppenbühne Burratino, Potsdam 15:30 Das kleine 1 x 1 der Sterne [4+] 360° Digitale Kuppelprojektion Fulldome-Show Urania-Planetarium, Potsdam 15:30 Die Reise zum Mittelpunkt der Welt [7+] (siehe 28.01.2012) Astrid-Lindgren-Bühne, FEZ, Berlin 15:30 Draußen am Lagerfeuer Schnell bei Feuer und Kinderpunsch Wärme und Mut tanken, bevor es auf zur Taschenlampenwanderung geht. Taschenlampe und dicke Socken nicht vergessen! Volkspark, Potsdam 16:00 Keloglan und die 40 Räuber [6+] Atze Musiktheater, Berlin 16:00 Lauras Stern und die Traummonster [5+] (siehe 25.01.2012) Filmmuseum, Potsdam ________________________________

MontagDa 09:30+11:00 Welcher Stern ist das? Orientierung am nächtlichen Himmel. Fulldome-Projektion. Urania-Planetarium, Potsdam 10:00-17:30 Subtropia (siehe 28.01.2012) Biosphäre, Potsdam 10:00 R. Metcalf: Teddybär tanzt [2+]

mehr termine unter www.friedrich-zeitschrift.de  

Atze Musiktheater, Berlin 10:00-19:00 Familientag Reduzierte Eintrittspreise Hallenspielplatz Rappelkiste, Brandenburg Willkommen! Eingecheckt und mitgemacht im Hotel Global! 30.01.2012-03.02.2012 Schüler/innen erforschen die faszinierende Welt unserer internationalen Hotelgäste. Neun Hotelgäste aus verschiedenen Kontinenten, mit verschiedenen Sprachen und aus verschiedenen Bereichen – wie Wissenschaft, Kultur, Technik und Wirtschaft – bewohnen mit ihren zukunftsweisenden Projekten und Lebensgeschichten das Hotel. Die Besucher/innen tauchen ein in deren Lebenswelten, die ihnen Chancen und Risiken unserer globalen Welt zeigen und zugleich Einblicke in unterschiedliche Gestaltungsmöglichkeiten im Umgang mit der Globalisierung eröffnen. Wer in der internationalen Küche gekocht, im Shop eingekauft hat oder seinen eigenen ökologischen Fußabdruck ermitteln konnte, hat die Chance, einen Weltbürger/innenpass mit nach Hause zu nehmen. FEZ, Berlin 14:00-17:00 Nähstube (9-12 Jahre) kreative Einführung an der Nähmaschine. Anmeldung T (0331) 70 49 262 Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 16:00-18:00 Bühne ohne Grenzen (siehe 02.01.2012) Kutschstall, Potsdam 16:30 Vortragsreihe Aktuelle Gesundheitsthemen Klinikum Ernst von Bergmann, Potsdam 19:00 Alles rund um das Geburtshaus Geburtshaus Apfelbaum, Potsdam 19:00-21:00 Cross Level Jugendliche u. junge Erwachsene tanzen Hiphop-international erfolgreich und mit viel Spaß. T (0177) 660 76 70. Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam 20:00-21:30 Rauchfrei-Kurs T (0178) 4706786 PRO-Gesundheit, Tuchmacherstr. 1a, Potsdam ________________________________

DienstagDb WinterSport (siehe 02.01.2012) Zimtzicken Mädchentreff, Potsdam Öko.logisch (siehe 03.01.2012) Zimtzicken Mädchentreff, Potsdam 08:30-18:00 Nachwuchs-Detektive! (siehe 03.01.2012) Extavium,Potsdam 09:30+11:00 Ein Ausflug ins Universum [5+] Urania-Planetarium, Potsdam 10:00-17:30 Subtropia (siehe 28.01.2012) Biosphäre, Potsdam 10:00 R. Metcalf: Wenn du zappelig bist [4+] Atze Musiktheater, Berlin 11:00 Die Reise zum Mittelpunkt der Welt [7+] (siehe 28.01.2012) Astrid-Lindgren-Bühne, FEZ, Berlin 14:00 Die Entstehung des Lebens 360° Digitale Kuppelprojektion Fulldome-Show. Urania-Planetarium, Potsdam 15:30-16:30 Hip Hop/Street Dance für Kids Oxymoron Studiohaus, Potsdam 15:30+16:30 KINDERTANZ(5-6 Jahre) Fabrik Studiohaus, Potsdam 16:00 Töpfern mit Mäx (6+ Jahre) Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam 16:00-17:30 Tanztheater Macht & Ohnmacht Club 18, Potsdam


WWW.FRIEDRICH-ZEITSCHRIFT.DE ADRESSEN •

237:oxhoft Arthur-Scheunert-Allee 125 Bergholz Rehbrücke T (033200) 828 88 237oxhoft.de

A

AbenteuerPark Potsdam Albert-Einstein-Str. 49 Potsdam T (0331) 626 47 83 abenteuerpark.de Abenteuerspielplatz Blauer Daumen In der Aue 57 / Ecke Steinstraße Potsdam T (0171) 71 95 178 abenteuerspielplatzpotsdam.de Alex Wilhelmgalerie Potsdam T (0331) 20 09 00 alexgastro.de all sports one Zeppelinstraße 136 Potsdam T (0331) 979 199 00 relax-center-potsdam.de Archäologisches Landesmuseum Brandenburg im Paulikloster Neustädtische Heidestr. 28 Brandenburg an der Havel T (033702) 714 06 paulikloster.de Automodell Sport Club Potsdam e.V. (ASC) Michendorfer Chaussee 11 Potsdam T (030) 847 28 381 asc-potsdam.de Agentur für Arbeit Potsdam Horstweg 102-108 Potsdam T (01801) 555111 arbeitsagentur.de Ausbildungsverbund Teltow e.V. Oderstraße 57 Teltow T (03328) 475120 avt-ev.de ARCHIV e.V. Leipziger Str. 60 Potsdam T (0331) 2015133 archiv-potsdam.de Atze Musiktheater Luxemburger Str. 20 13353 Berlin T (030) 817 991 94 atzeberlin.de

B

B-West Zeppelinstr. 146 Potsdam T (0151) 51 40 34 35 bwest.ln-media.de Backstoltz Dortustr. 59 Potsdam T (0177) 326 72 53 Bagels & Coffee Friedrich-Ebert-Str. 92 Potsdam T (0331) 887 16 12 daily-coffee.com Banzai Coffee Shop Charlottenstr. 2 Potsdam T (0331) 2011478 banzai-potsdam.de Bar Gelb Dortustr. 6 Potsdam T (0331) 88 71 55 75 bargelb.de Barfuß Zeppelinstr. /Nansenstr. Potsdam T (0331) 967 86 11 Barometer Gutenbergstr.103 Potsdam T (0331) 270 28 80

Bio-Café Kieselstein Hegelallee 23 Potsdam T (0331) 601 23 77 cafe-kieselstein.de Babelsberger Filmgymnasium Großbeerenstr. 189 Potsdam T (0331) 704 55 631 babelsberger-filmgymnasium.de Belmundo Brandenburger Str. 63 Potsdam T (0151) 21967230 belmundo-potsdam.de BBW e.V. Zeppelinstrasse 152 Potsdam T (0331) 967 220 bbwev.de Berufsbildungswerk im Oberlinhaus Steinstraße 80/82/84 Potsdam T (0331) 66940 bbw-oberlinhaus-potsdam.de Biosphäre Potsdam Georg-Hermann-Allee 99 Potsdam T (0331) 55 07 40 biosphaere-potsdam.de Blauhaus + Bowling Heinrich-Mann-Allee 103 Potsdam T [0331) 81 00 61 blauhaus-potsdam.de Bodystreet Charlottenstr. 128 Potsdam T (0331) 64 71 08 90 bodystreet.com Bowling Center Babelsberg Großbeerenstr. 123 Potsdam T (0331) 704 63 47 bowling-babelsberg.de Brandenburger Theater Grabenstraße 14 Brandenburg T (03381) 51 10 brandenburgertheater.de Brasserie zu Gutenberg Jägerstr. 10 Potsdam T (0331) 740 368 78 brasserie-zu-gutenberg.de

C

Café Collage Mittelstr. 11 Potsdam T (0331) 88 71 53 60 Café Kieselstein Hegelallee 23 Potsdam T (0331) 60 123 77 cafe-kieselstein.de Café Guam Mittelstr. 39 Potsdam T (0331) 270 01 64 cafe-guam.de Café Heider Friedrich-Ebert-Str. 29 Potsdam T (0331) 270 55 96 cafeheider.de Café Hundertwasser Kurfürstenstr. 52 Potsdam T (0331) 201 21 63 hundertwasser-potsdam.de Café Laila Lindenstr. 56 Potsdam T (0331) 280 73 40 Café Rothenburg Gutenbergstr. 33 Potsdam T (0331) 280 53 53 cafe-rothenburg.de Café Staudenhof Am Alten Markt 10 Potsdam T (0331) 200 82 27 staudenhof-potsdam.de

Cafélounge Rückholz Sellostr. 28 Potsdam T (0331) 887 18 64 Caffé Galerie 11-line Charlottenstr. 119 Potsdam T (0177) 292 69 70 11-line.de Cancello Nauener Tor/Westflügel Potsdam T (0331) 817 02 72 cancello.de Casa Martini Zeppelinstr. 164a Potsdam T (0331) 95 40 09 casa-martini.de Casa Mexicana Asta-Nielsen-Str. 2 Potsdam T (0331) 887 46 56 casa-mexicana-potsdam.de Clärchens Tanzcafe Großbeerenstr. 123 – 135 Potsdam T (0331) 280 28 00 clärchens.de Club 18 Pietschkerstr. 50 Potsdam T (0331) 60 06 02 10 jugendclub18.de

Club Laguna Friedrich-Ebert-Str. 34 Potsdam T (0331) 20 05 65 00 clublaguna-potsdam.de Comédie Soleil Eisenbahnstr. 210 Werder/Havel T (03327) 54 72 35 comediesoleil.com Computerschule Potsdam/ Babelsberg Karl-Liebknecht-Str. 135 Potsdam T (0331) 58 11 270 computerschule-potsdam.de Confiserie Felicitas Gutenbergstr. 26 Potsdam T (0331) 201 24 70 confiserie-felicitas.de Cosa-Vital Lindenstr.58 Potsdam T (0331) 27 30 822 cosa-vital.de Craddock Dortustr. 7 Potsdam T (0331) 887 16 50 craddock.de CVJM Potsdam e.V. Am Alten Markt Potsdam T (0331) 601 22 51 cvjm-potsdam.de

D

Daily Coffee Friedrich-Ebert-Str. 31 Potsdam T (0331) 201 19 79 daily-coffee.com Das Lokal Griebnitzsee R.-Breitscheid-Str. 201 Potsdam T (0331) 740 42 88

Der Hammer Am Neuen Markt 9 Potsdam T (0331) 200 68 87

Die Espressonisten Gutenbergstr. 27 Potsdam T (0331) 231 64 09 espressonisten.de Disati Kletterwald Grünheide Feldstr. 1 Grünheide (Mark) T (03362) 946 72 6 kletterwald-gruenheide.de Domäne Dahlem Königin-Luise-Straße 49 14195 Berlin T (030) 666 300 22 domaene-dahlem.de Drachenhaus Maulbeerallee 4a Potsdam T (0331) 505 38 08 drachenhaus.de

E

EI Puerto Hafen / Lange Brücke Potsdam T (0331) 275 92 25 elpuerto.de Eismanufaktur Brandenburger Str. 67 Potsdam T (0331) 702 04 98 eismanufaktur-berlin.de El Dorado Templin Am Röddelinsee 1 Templin T (03987) 208 43 18 eldorado-templin.de Energie und Wasser Potsdam GmbH Steinstr. 101 Potsdam Zentraler Kundenservice: T (0331) 661 30 00 Extavium Potsdam Wetzlarer Str. 46 Potsdam T (0331) 746 10 60 extavium.de EDEKA Markt Franeck Rudolf-Breitscheidtstr. 193 Potsdam Babelsberg Geöffnet Mo-Sa 8-20:00

F

Fabrik Potsdam Schiffbauergasse 10 Potsdam T (0331) 280 03 14 fabrikpotsdam.de Familienzentrum Bisamkiez 26 Potsdam T (0331) 81 71 263 diakonie-potsdam.de FH Potsdam Potsdam T (0331) 530 00 fh-potsdam.de Fidele Wattstr. 4 Potsdam T (0331) 704 87 44 ristorante-fidele.de FEZ Berlin Straße zum FEZ 2 Berlin T (030) 53071-0 fez-berlin.de Filmcafé Breite Str. 1 Potsdam T (0331) 201 99 96 filmcafe-potsdam.de Filmmuseum Breite Str./Marstall Potsdam T (0331) 271 81 10 filmmuseum-potsdam.de Filmpark Babelsberg August-Bebel-Str. 26 – 53 Potsdam T (0331) 721 27 50 filmpark-babelsberg.de

Frucht-Erlebnis-Garten Petzow Fercher Straße 60 Werder/OT Petzow T (03327) 469 10 sandokan.de finkid Store Potsdam Gutenbergstr. 19 Potsdam T(0331) 273 404 5 finkid-potsdam.de Fischerhof Potsdam Große Fischerstr. 12 Potsdam T (0331) 29 18 48 fischerhofpotsdam.de float Potsdam Hegelallee 53 Potsdam T (0331) 200 04 39 float.de Freundeskreis der Musikschule Potsdam e. V. Jägerstr. 3/4 Potsdam T (0331) 289 67 60 freundeskreis-musikschule-potsdam.de Fritz & Theodor Benkertstraße 17 Potsdam T (0179) 743 612 9 Full House Schilfhof 20 Potsdam T (0331) 86 13 39 happyhour-potsdam.de funfor4 Beachvolleyball Georg-Hermann-Allee Potsdam T (0176) 76 15 80 80 funfor4.de

G

Gelateria Brandenburger Str. 70 Potsdam T (0331) 297 48 29 gelateria-potsdam.de Gleis 6 Karl-Liebknecht-Str. 4 Potsdam T (0331) 748 24 30 gleis-6.de Geburtshaus Apfelbaum Tuchmacherstr. 17 Potsdam T (0331) 711240 geburtshaus-apfelbaum.de Grundschule „Am Priesterweg“ Oskar-Meßter-Str. 4-6 Potsdam T (0331) 2897500 grundschule-am-priesterweg.de Gutenberg100 Kurfürstenstr. 52 Potsdam T (0179) 660 83 43 gutenberg100.de

H

Hafthorn Friedrich-Ebert-Str. 90 Potsdam T (0331) 280 08 20 hafthorn.de Hans Otto Theater Schiffbauergasse 11 Potsdam T (0331) 981 18 hansottotheater.de Happy End Wetzlarer Str. 1 Potsdam T (0331) 50 20 60 the-happy-end.de Haus der Brandenburg.Preußischen Geschichte (HBPG) Kutschstall Neuer Markt Potsdam T (0331) 620 85 50 hbpg.de

64

Haus der Generationen und Kulturen Milanhorst 9 Potsdam T (0331) 550 41 69 milanhorst-potsdam.de Haus der Natur Lindenstr. 34 Potsdam T (0331) 20 15 50 hausdernatur-potsdam.de HFF Potsdam Marlene-Dietrich-Allee 11 Potsdam T (0331) 62 02 - 0 hff-potsdam.de

I

IHK Potsdam Breite Straße 2 a - c Potsdam T (0331) 278 60 potsdam.ihk24.de il Teatro Schiffbauergasse 12 Potsdam T (0331) 200 972 91 ilteatro-potsdam.de

J

Jakobs-Hof Beelitz Kähnsdorfer Weg 1a Beelitz T (033204) 627 21 jakobs-spargel.de Jagdschloss Stern Wagnerstraße 53 a Potsdam T (0331) 801 054 64 jagdschloss-stern.de Japanischer Bonsaigarten Ferch Fercher Str. 61 Schwielowsee/Ferch T (033209) 721 61 bonsai-haus.de Jéro Friedrich-Ebert-Str. 88 Potsdam T (0331) 817 133 61 John Barnett Schiffsrestaurant Schiffbauergasse 12a Potsdam T (0331) 201 20 99 john-barnett.de JuliAugust Deli Bistro Weinbergstr. 8 Potsdam T (0331) 588 02 58 juli-august.de Jugendclub ALPHA Schilfhof 28 Potsdam T (0331) 817 19 10 jugendclub-alpha.de j.w.d.-offenes Jugendhaus Stahnsdorfer Str. 76 – 78 Potsdam T (0331) 74 79 70 lindenpark.de

K

Kaiser´s Brandenburgerstr. 30 - 31 Geöffnet Mo-Sa 7-22:00 Kaiser´s Rudolf-Breitscheidtstr. 29 Geöffnet Mo-Sa 7-22:00 Kabarett Obelisk Charlottenstr. 31 Potsdam T (0331) 29 10 69 kabarett-potsdam.de Kangaroo Island Kurfürstenstr. 34 Potsdam T (0331) 870 97 87 kimages Coaching- und Seminar-Zentrum (CSZ) Benkertstr. 4 Potsdam T (0331) 201 59 67 kimages.de Kinderoase Teltow Bahnstraße 2 Teltow T (03328) 30 98 11 kinderoase.de


65

ADRESSEN WWW.FRIEDRICH-ZEITSCHRIFT.DE

Kindermusiktheater Buntspecht e.V. Wattstraße 24 Potsdam T (0331) 817 193 4 kmt-buntspecht.de Klinikum Ernst von Bergmann Charlottenstr. 72 klinikumevb.de Klub Innenstadt Friedrich- Engels-Straße 22 Potsdam T (0331)23169062 lindenpark.de Kongresshotel Am Luftschiffhafen 1 Potsdam T (0331) 907 0 kongresshotel-potsdam.de Konsum R.-Breitscheid-Str. 51 Potsdam T (0331) 743 70 80 daskonsum.de Koschuweit im Kabarett Charlottenstr. 31 Potsdam T (0331) 29 10 69 koschuweit.de Krongut Bornstedt Ribbeckstr. 6/7 Potsdam T (0331) 55 06 50 krongut-bornstedt.de Kulturhaus Babelsberg Karl-Liebknecht-Str. 135 Potsdam T (0331) 704 92 62 kulturhausbabelsberg.de Kulturinsel Einsiedel Kulturinsel Einsiedel 1 Neißeaue OT Zentendorf T (035891) 491 0 kulturinsel.de Kulturscheune Marquardt Fahrländer Str. 1c Potsdam T (033208) 221 87 kulturscheune-marquardt.de Kulturzentrum KuZe Hermann-Elflein-Str. 10 Potsdam T (0331) 647 10 14 kuze-potsdam.de Kunstgriff.23 Carl von Ossietzky Str. 23 Potsdam T (0331) 505 37 35 kunstgriff23.de Kunstraum Potsdam Schiffbauergasse 4 Potsdam T (0331) 27 15 60 kunstraumpotsdam.de Kunstwerk Hermann-Elflein-Str. 10 Potsdam T (0331) 647 10 20 okev.de

L

La Bouteille Bio Weine Karl-Liebknecht-Str. 111b Potsdam T (0331) 37 97 28 68 la-bouteille.de La Copa Karl-Liebknecht-Str. 126 Potsdam T (0331) 73 04 27 22 la-copa.de La Leander Benkertstr. 1 Potsdam T (0331) 506 82 04 leander-potsdam.de La Madeleine Lindenstr. 9 Potsdam T (0331) 270 54 00 creperie-potsdam.de Le Manège Am Neuen Markt 9 Potsdam T (0331) 200 68 87 potsdam-kultur.de

Lewy Weinbistro Dortustr. 17 Potsdam T (0331) 200 88 02 lewy-potsdam.de Lindencafé R.-Breitscheid-Str. 47/48 Potsdam T (0331) 74 00 08 84 redo-lindencafe.de Lindenpark Stahnsdorfer Str. 76 – 78 Potsdam T (0331) 74 79 70 lindenpark.de Lorado Lounge R.-Breitscheid-Str. 63 Potsdam T (0331) 704 82 00 Lüttland Coffee Lindenstr. 20/Lindenhof Potsdam T (0331) 647 41 01 luettland-coffee.de

M

Massimo 18 Mittelstr. 18 Potsdam T (0331) 270 49 69 Märkisches Museum Am Köllnischen Park 5 Berlin T (030) 24 002 162 stadtmuseum.de MAZ-Ticketeria SternCenter Potsdam T (0331) 626 14 60 maerkischeallgemeine.de Mea Culpa Dortustr. 1 Potsdam T (0331) 201 17 80 Medienschule Babelsberg Großbeerenstr. 187 Potsdam T (0331) 600 94 99 medienschule-babelsberg.de Medienwerkstatt Schilfhof 28a Potsdam T (0331) 81 01 40 medienwerkstatt-potsdam.de Mövenpick Restaurant Zur Historischen Mühle 2 Potsdam T (0331) 28 14 93 restaurants.moevenpick.com Museum FLUXUS+ Schiffbauergasse 4F Potsdam T (0331) 601 08 90 fluxus-plus.de Museumsdorf Düppel Clauertstraße 11 Berlin T (030) 802 66 71 dueppel.de

N

Nachtleben Schopenhauer Str. 27 Potsdam T (0331) 979 12 42 nachtleben-potsdam.com Naturkundemuseum Breite Str. 13 Potsdam T (0331) 289 67 07 naturkundemuseumpotsdam.de Naturerlebnishof uferloos Deichweg 9 Letschin OT Kienitz T (033478) 3 89 76 uferloos.de Neues Theater Schiffbauergasse Potsdam T (0331) 981 18 hansottotheater.de Nikolaisaal Potsdam Wilhelm-Staab-Str. 10/11 Potsdam T (0331) 288 88 28 nikolaisaal.de Nikolaisaal Ticketeria W.-Staab-Str. 10/11 Potsdam T (0331) 288 88 28

Nikolaikirche Potsdam Am Alten Markt Potsdam T (0331) 270 86 02 nikolai-potsdam.de Neues Palais Park Sanssouci Potsdam T (0331) 969 42 55 NIL Studentenklub Am Neuen Palais 10 Potsdam planet-nil.de

O

Ökowerk Berlin Teufelsseechaussee 22–24 Berlin T (030) 300 00 50 oekowerk.de On The Rocks Lindenstr. 3 Potsdam T (0331) 620 42 55 ontherocks-potsdam.de OSC Potsdam e.V. Am Luftschiffhafen 2 Potsdam T (0331) 550 62 17 zeppelin-team.de

P

Palazzo Templare Zeppelinstr. 136 Potsdam T (0331) 909 88 13 Petite Pauline Nauener Tor Potsdam T (0331) 270 16 90 petite-pauline.de Pfeffer & Salz Brandenburger Str. 46 Potsdam T (0331) 200 27 77 pfefferundsalz-potsdam.de PNN-Shop Brandenburger Str. 49–52 Potsdam T (0331) 601 23 17 pnn.de primaDonna, Kultur und Bildung im Frauenzentrum Potsdam Schiffbauergasse 4 H Potsdam T (0331) 967 93 29 primadonna-potsdam.de Prinz Eisenherz August-Bebel-Str. 26 – 53 Potsdam T (0331) 721 27 17 prinz-eisenherz.info Pub-à-la-Pub Breite Str. 1 Potsdam T (0331) 24 07 26 pub-a-la-pub.de Puppenbühne Burratino Rosenstraße 35 Potsdam T (0331) 74 25 50

Q

Q-Hof Lennéstr. 37 Potsdam Quendel Sellostr. 15a Potsdam T (0331) 24 36 10 37 Quo Vadis Friedrich-Ebert-Str. 20 Potsdam T (0331) 271 22 34 quo-vadis-potsdam.de

R

Reithalle Schiffbauergasse Potsdam T (0331) 981 15 00 Restaurant Waage Am Neuen Markt 12 Potsdam T (0331) 817 06 74 restaurant-waage.de REWE Breite Str. 27 14471 Potsdam Geöffnet Mo-Sa 8-20:00 REWE

Ludwig-BoltzmannStraße 8 14469 Potsdam Mo-Sa 7-20:00, Fr 7-21:00 REWE Roseggerstraße 14471 Potsdam Geöffnet Mo-Sa 8-20:00 REWE An der Alten Zauche 45 14478 Potsdam Geöffnet Mo-Sa 7-23:00 REWE Johannes-Kepler-Platz 5 14480 Potsdam Geöffnet Mo-Sa 7-22:00 REWE Arthur-Scheunert-Allee 71, Nuthetal Geöffnet Mo-Sa 7-22:00 REWE Neuendorfer Straße 73, Brandenburg an der Havel REWE Neustädtischer Markt 3, Brandenburg an der Havel

S

Sandbar Breite Str. 24 Potsdam T (0331) 201 47 08 sandbar-potsdam.de

SCHATZINSEL POTSDAM Die Musical-Akademie für Kinder Lennéstr. 74 Potsdam T (0331) 505 73 91 schatzinsel-potsdam.de Schloss Rheinsberg Mühlenstraße 1 Rheinsberg T (033931) 7260 spsg.de Schloss Charlottenburg Spandauer Damm 20-24 Berlin T (0331) 96 94-200 spsg.de Schloss Paretz Parkring 1 Ketzin T (033233) 736 11 spsg.de Sister‘s Café Lindenstr. 2 Potsdam T (0331) 730 52 32 sisters-cafe.de Slim Food Friedrich-Ebert-Str. 92 Potsdam T (0331) 887 16 13 slimfoodpotsdam.de Speckers Landhaus Jägerallee 13 Potsdam T (0331) 280 43 11 speckers.de Spielbank Potsdam Schloßstraße 14 Potsdam T (0331) 290 93 00 bbsb.de Sporthalle Heinrich-Mann-Allee Heinrich-Mann-Allee 103 Potsdam Storchenhof Paretz Werderdammstr. 12 Paretz T (033233) 737 10 storchenhof-paretz.de Studio Gosha Dortustr. 55 (Remise) Potsdam

T (0331) 273 23 83 studiogosha.com Sterncenter Potsdam Nuthestraße Potsdam T (0331) 64 95 20 stern-center-potsdam.de Studiohaus Schiffbauergasse 4g Potsdam T (0331) 626 46 76 potsdam-tanzt.de Sushi Asia Bar R.-Breitscheid-Str. 33 Potsdam T (0331) 201 78 78 sushi.info-potsdam.de

ViP Verkehrsbetrieb Potsdam GmbH Fritz-Zubeil-Str. 96 Potsdam Zentrales Info-Telefon: (0331) 661 42 75 vip-potsdam.de Volkspark Potsdam Georg-Hermann-Allee 101 Potsdam T (0331) 620 67 77 volkspark-potsdam.de

W

T

T-Werk Schiffbauergasse 1 Potsdam T (0331) 71 91 39 t-werk.de Thalia Programm Kino R.-Breitscheid-Str. 50 Potsdam T (0331) 743 70 30 thalia-potsdam.de Theaterkasse Potsdam Babelsbergerstr. 16 Potsdam T (0331) 20 05 63 71 Technologie- und Gründerzentrum Brandenburg an der Havel GmbH Friedrich-Franz-Straße 19 Brandenburg an der Havel T (03381) 38 10 01 tgz-brb.de Theaterschiff Potsdam e.V. Karl-Liebknecht-Str. 135 Potsdam T (0331) 97 23 02 theaterschiff-potsdam.com Treffpunkt Freizeit Am Neuen Garten 64 Potsdam T (0331) 505 86 00 treffpunktfreizeit.de Tyrus Charlottenstr. 30 Potsdam T (0331) 200 87 00

U

UCI-Kinowelt Babelsberger Str. 10 Potsdam T (0331) 233 72 33 uci-kinowelt.de Unicat Karl-Liebknecht-Str. 26 Potsdam T (0331) 748 21 48 pension-unicat.de Universität Potsdam Am Neuen Palais 10 Potsdam T (0331) 977-0 uni-potsdam.de Urania-Verein/Planetarium Gutenbergstr. 71/72 Potsdam T (0331) 29 36 83 urania-potsdam.de

V

Van Gogh Kurfürstenstr. 1 Potsdam T (0331) 200 45 68 pianobar-vangogh.de VHS Potsdam Dortustr. 37 Potsdam T (0331) 289-4566 potsdam-vhs.de Villa Apostoli Sellostr. 19 Potsdam T (0331) 967 85 74 Villa Quandt Große Weinmeisterstr. 46/47 Potsdam Villa von Haacke Hegelallee/Jägerallee Potsdam T (0331) 270 19 91 villa-haacke.de

Waschbar Geschwister-Scholl-Str. 82 Potsdam T (0331) 967 87 16 waschbar-pdm.de Waschhaus Schiffbauergasse 1 Potsdam T (0331) 27 15 60 waschhaus.de Walhalla Dortustr. 5 Potsdam T (0331) 748 16 79 walhalla-potsdam.de

Y

Yoga im Zentrum Hegelallee 53 Potsdam T (0331) 273 014 4 yogazentrum-potsdam.de Yogawelt Babelsberg Karl-Liebknecht-Str. 119 Potsdam T (0331) 71 98 49 yogawelt.de yogayama Hermann-Elflein-Str. 18 A (Luisenforum) Potsdam T (0331) 730 54 55 yogayama.de

Z

Zeiträume Potsdam Persiusstr. 11 Potsdam T (0331) 877 97 09 zeitraeume-potsdam.de Zentrum für Chinesische Heil- und Kampfkünste Hegelallee 53 Potsdam T (0174) 309 28 21 oder (0173) 206 81 11 tao-zentrum.net Zimtzickentreff H.-Marchwitza-Ring 55 Potsdam T (0331) 270 03 66 frauenzentrum-potsdam.de Zuse Institut Berlin (ZIB) Takustraße 7 Berlin T (030) 841850 zib.de Zweigbibliothek Am Stern Am Stern 1 Potsdam T (0331) 289 66 00 bibliothek.potsdam.de


i r r

u o p

BILDRÄTSEL !

s t o

Im Fi Bild Au lmtite rätse ein sgab l »F l de sun e Re e ist light r letzt He g de dew ein plan« en A ft! s R end ge g usg Bis ät ung flüg esu abe e ch dah sels w in find gesuc ltes Wt. In ar d - f en ht. e o roh S D rt diese r es ie i ie bzw r Rä m Au . tsel nä flö n! chst en

P

EIN BILD SAGT NICHT MEHR AL S FÜNF WORTE

Derweil hierzulande die Christbäume in den »guten Stuben« mit sehr viel Liebe und Mühe verziert werden, endet für die im Freien stehenden Artgenossen das Schmücken allzu oft in bloßen Gesten.

Da unterkühlte Füße oft schwerwiegende Erkältungen verursachen, sind erfahrene Eisschwimmer stets darauf bedacht, abwechselnd die unteren Gliedmaßen in der doch um einige Grad milderen Luft aufzuwärmen.

IMPRESSUM

RRI«. ‚ s mit »POTSPOUn dieser r se a e Das w n Sie beim L hatten Und wen halb so viel Spaß ellung, st r n u e n samm so viel Seite ei der Zu wie wir b en wir doppelt Sinne: dann hatt Sie! In diesem Monat! Spaß wiedersehen nächsten Auf Wie

Herausgeber | Verlag friedrich – Zeitschrift für Pots-

seloff, Anna Jakisch, Stefan Kahlau, Cynthia Karau,

des Verlages weiterverwendet werden. Für den Inhalt

dam Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt)

Marcel Kirf, Vera Krellmann, Elisabeth Mandl, Stefa-

der Anzeigen zeichnen die Auftraggeber verantwort-

Große Weinmeisterstr. 57 | 14469 Potsdam | Telefon:

nie Müller, Rike Rathjens, Friedrich Reip, Lars Riewe,

lich. Der Abdruck öffentlicher Veranstaltungen bei

0331.2000 659 | Fax: 0331.2000 660 | www. friedrich-

Katharina Schmidt, Katrin Schmidt, Isabel Schoelen,

Bekanntgabe bis zum Redaktionsschluss ist kosten-

zeitschrift.de | E-Mail: info@friedrich-zeitschrift.de

Maja Starke, Anne Timm, Kristina Tschesch, Iris Walter

los, aber ohne Gewähr. Namentlich gekennzeichnete

Handelsregister: Amtsgericht Potsdam HRB 23109 P

Bildnachweis Die Fotos wurden freundlicherweise

Artikel geben die Meinung der Autoren wieder, nicht

Geschäftsführer Gordon Karau (V.i.S.d.P.)

von den beteiligten Institutionen zur Verfügung ge-

aber zwangsläufig die der Redaktion. Nachdruck von

Gestaltung Gordon Karau, Kristin Pilz

stellt. Alle Fotos ohne nähere Angaben sind von der

redaktionellen Beiträgen sowie Bildern ist nur mit

Anzeigenverkauf | Marketing Christian Barth, Andrea

Redaktion erstellte Fotos oder zur Verfügung gestellte

ausdrücklicher Genehmigung des Verlags möglich.

Karau, Martin Ottawa Administration Sara Pawlazyk

Pressefotos. Druck Möller Druck und Verlag GmbH,

Wir übernehmen keine Haftung für unverlangt ein-

Redaktion | Satz | Mitarbeit Kai-Britt Albrecht, Pe-

Ahrensfelde Rechtliche Hinweise Vom Verlag gestal-

gesandtes Material. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

ter Degener, Kathleen Frank, Sebastian Frank, Lukas

tete Anzeigen unterliegen dem Urheberrechtsschutz

Bei allen Verlosungen ist der Rechtsweg ausgeschlos-

Friedrich, Katrin Geller, Patrick Großmann, Linda Ha-

und dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung

sen! Eine Auszahlung der Gewinne ist nicht möglich.


Fritz! 

Ein Theaterspiel für den König von Preußen uraufführung regie Tobias Wellemeyer Premiere 12. Januar 2012

verlost 3 x 2 Freikarten für die Vorstellung am 21. Januar, 19.30 Uhr unter www.friedrich-zeitschrift.de (Einsendeschluss: 18. Januar)


Thomas P. Peschak, German / South Africa, Save Our Seas Foundation

Die Bahnhofspassagen Potsdam pr채sentieren vom 2. bis 22. Januar 2012 die 200 besten Pressefotos der Welt.

World Press Photo wird unterst체tzt von :

www.bahnhofspassagen-potsdam.de Bilder, die bewegen! Bestaunen Sie die weltbesten Pressefotos des Jahres 2010!

B A H N H O F S PA S S AG E N P OT S DA M

Eine Welt im Bahnhof.

200 Bilder zusammengefasst in einer faszinierenden und ergreifenden Ausstellung.

friedrich Zeitschrift für BerlinBrandenburg Januar 2012  

friedrich Zeitschrift für BerlinBrandenburg Januar 2012