Page 1

MONATLICH & KOSTENLOS • ANZEIGEN-HOTLINE 0331.2000 659 • WWW.FRIEDRICH-ZEITSCHRIFT.DE • 08.2015 • 6. JAHRGANG

Ai

 TIPPS &    e n i  Term egion

eR für Di

Foto Benjamin Reissing

HeiSSer asphalt Breakdance-Battle auf dem Bassinplatz

s t h c a n r e m m So e m u Trä Cover fotografiert bei

Dornröschenschlaf beendet Amphitheater ›Plänterwald‹ wiedereröffnet tanzen auf drei kanälen ›monokultur‹ im ›FREILAND‹


www.schlosspark-semmelhaack.de

ERSTE WOHNUNGEN BEZUGSFERTIG AB 01.09.2015

KOMFORTABLE WOHNUNGEN MITTEN IM GRÜNEN

EIN NEUES QUARTIER IN POTSDAM EICHE Leben und Wohnen zwischen Neuem Palais und Schloss Lindstedt Unsere neugebauten Wohnungen finden Sie dort, wo es sich gut leben lässt. Hier lässt sich naturnah die Ruhe der eigenen vier Wände genießen. Durch die verkehrsgünstige Anbindung sind Sie schnell in der Stadt… Alles drin - alles dran: Einbauküche, Balkon, Keller… Die modernen 1- bis 2-Zimmer-Wohnungen ab ca. 32,5 m2 bis ca. 74,5 m2 bieten mit Einbauküche, Balkon und separatem Fahrradkeller alles, was man für eine komfortabele Wohnung braucht. Optimale, individuelle Grundrisse, helle Räume, hohe energetische Standards und eine hochwertige Ausstattung sind einige Merkmale der angebotenen Wohnräume. Kurze Wege in die Potsdamer Innenstadt verbunden mit einer hohen Aufenthaltsqualität innerhalb und ausserhalb des Quartiers schaffen eine lebenswerte Wohnqualität im Ortsteil Eiche. Nutzen Sie doch einfach einen Spaziergang, um sich direkt vor Ort von der Qualität, Lage und Ausstattung der Wohnungen begeistern zu lassen - wir freuen uns auf Ihren Besuch!

INFOTELEFON 0331/58498-45

z. Bsp. 2-Zimmer, ca. 52 m2, Einbauküche, Duschbad, Balkon, Aufzug. Kaltmiete 552,- € zzgl. Nebenkosten. B: 52 kWh (m2a), Fernwärme, Bj. 2015 / Erstbezug

INFORMATIONS-CONTAINER DIREKT AM BAUFELD KAISER-FRIEDRICH-STRASSE MONTAG - FREITAG VON 13.00 - 18.00 UHR / SONNTAG 10.00 -14.00 UHR

SEMMELHAACK Wohnungsunternehmen Am Tempelberg 7 14469 Potsdam Tel. 0331/58498-45 Fax 0331/500543 schlosspark@semmelhaack.de

www.schlosspark-semmelhaack.de


Editorial

Zentrum für Ästhetische Medizin

Liebe Leserinnen und Leser, Freunde und Partner, besonders in diesem Monat lohnt ein Blick in den Himmel, denn im August gibt es die Nacht mit den meisten Sternschnuppen. Die beste Zeit also, sich etwas zu wünschen und einige SOMMERNACHTSTRÄUME in Erfüllung gehen zu lassen. Mit der Wiederbelebung des Amphitheaters im ›Kulturpark Plänterwald‹ erfüllt sich nicht nur für viele Berliner ein Traum (Seite 9). Wir werfen zudem einen Blick zurück in die Vergangenheit des einzigen ständigen Freizeitparks der DDR (Seite 8). Außerdem schauen wir auf die bewegte Geschichte des Kulturzentrums ›Tacheles‹, das nach seinem Standortwechsel wieder einer produktiven Zukunft entgegensieht (Seite 30). Davon, dass das Sommerwetter allerorten für ausgelassene Stimmung sorgt, kann man sich bei den friedlichen Farbschlachten des ›Holi Festivals‹ überzeugen (Seite 16). Dieser Tage geht’s aber nicht nur wettermäßig heiß her. Beim Breakdance-Battle auf dem Potsdamer Bassinplatz (Seite 13) wird der Asphalt ebenso zum Schmelzen gebracht wie auf dem Tempelhofer Feld in Berlin, über das die Windskater mit ihren Boards heizen (Seite 46). Auch musikalisch hat der August einiges zu bieten: nicht nur zwei neue Festivals wie das ›By The Lake Festival‹ (Seite 10) und die ›East Side Music Days‹ (Seite 31) in Berlin, sondern auch Bewährtes wie das ›Rubys‹ (Seite 15) in Potsdams Schiffbauergasse. Und da sich bei heißen Temperaturen eher leichte Kost wie ein leckerer Salat empfiehlt, verraten wir Ihnen, wo Sie den richtigen Pfeffer samt Mühle herbekommen (Seite 6). Obwohl Ferien sind, kommt auch die Bildung nicht zu kurz. Seinen Wissensdurst kann man entweder bei der Potsdamer ›Havelsounds-Talkrunde‹ (Seite 25) oder der ›Archäotechnica‹ im Archäologischen Landesmuseum in Brandenburg (Seite 28) stillen. Der Volkspark Potsdam lässt die Sommerferien mit einer ›Lampionparty‹ ausklingen (Seite 44). Wie gewohnt finden Sie im Heft auch alles, was sonst noch in der Region wichtig ist, sowie viele Tipps & Termine.

Foto Daniel

Jiménez Ch

 - Team

Ihr

ocrón

Kommen Sie gut durch den Monat!

pper | Anja

Matthes

6

Foto Pure Pe

9

Gesicht · Haut · Brust · Bauch · Beine · Po Facharztkompetenz für natürliche Schönheit und ein frisches Aussehen! langjährig erfahrene und hoch qualifizierte Fachärzte ausführliche Beratung und individuelle Betreuung Höchstmaß an medizinischer Sicherheit Vereinbaren Sie einen unverbindlichen Beratungstermin mit uns. Zentrum für Ästhetische Medizin Charlottenstr. 72 · 14467 Potsdam Tel.: 0331. 241 - 7771

www.aesthetikevb.de


Cover Of

Den Sternen zum Greifen nah … Das Leibniz-Institut für Astrophysik Potsdam (AIP) legt seinen Besuchern die Sterne zu FüSSen

M

alerisch liegt es auf dem hügeligen, von Bäumen umstandenen Gelände: Das Leibniz-Institut für Astrophysik Potsdam. Seit 1913, als die Berliner Sternwarte aus dem Großstadtlicht auf den idyllischen Babelsberg zog, werden hier astrophysikalische Grundlagen erforscht. Und heute ist man wissenschaftlichen Mysterien wie der ominösen Dunklen Materie und der Dunklen Energie auf der Spur. Die aktuelle Vortragsreihe ›Babelsberger Sternennächte‹ lässt interessierte Laien an den neuesten Erkenntnissen teilhaben. friedrich hat mit Janine Fohlmeister und Kerstin Mork vom AIP gesprochen, womit genau sich das Institut beschäftigt und in welche Bereiche man als Besucher vordringen kann.

Wo liegt der Forschungsschwerpunkt des LeibnizInstituts für Astrophysik Potsdam? Es gibt zwei Schwerpunkte: die ›Extragalaktische Astrophysik‹ und die ›Kosmischen Magnetfelder‹. Im letztgenannten Gebiet geht es zum Beispiel um das Magnetfeld der Erde, das uns vor den Teilchen der Sonne schützt. Wenn Sonnenstürme auf das Magnetfeld treffen, entstehen die Polarlichter. Solche Phänomene haben Auswirkungen auf das Mobilfunknetz oder den Flugverkehr. Was erwartet die Besucher, wenn sie zu euch in die Sternwarte kommen? An jedem dritten Donnerstag des Monats veranstalten wir Vorträge, mit denen wir interessante astrophysikalische Themen und aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse in die Öffentlichkeit bringen möchten. Unsere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler machen das toll, sie schaffen es, den Zuhörern schwierige fachliche Sachverhalte verständlich und anschaulich zu vermitteln. Gibt es denn neue Erkenntnisse über unsere Galaxie – ist das Ende nahe? Na ja, ganz so schlimm ist es nicht. Die Computersimulationen, die wir hier neben den Beobachtungen machen, legen zwar nahe, dass unsere Galaxie, die Milchstraße, und die benachbarte Andromedagalaxie aufeinanderprallen werden, aber da wird auch noch viel spekuliert. Außerdem dauert das noch eine Weile – wir werden es nicht mehr erleben. Und nach der Theorie, dem Vortrag, können die Besucher gleich zur Tat, zur Sternenbeobachtung schreiten … Genau, nach dem Vortrag gibt es eine Führung über den Campus und anschließend machen wir mit den Besuchern astronomische Beobachtungen mit unserem Spiegelteleskop. Das ist immer auch ein bisschen Glückssache, denn beobachten können wir nur bei klarer Sicht. Deswegen wissen wir auch nie genau, wann die Veranstaltung zu Ende ist. Ist ein Besuch bei euch auch für kleine Sternenkucker geeignet? Ja, auf jeden Fall. Kinder finden es allein schon total aufregend, wenn sie abends lange aufbleiben dürfen. Aber auch insgesamt ist die Astrophysik im Allgemeinen und die Beobachtung durch ein Teleskop im Besonderen ideal geeignet, um die Begeisterung für Naturwissenschaften zu wecken. Ist in Sachen Sternenbeobachtung im August etwas Besonderes los? Ja, am 12. August kommen die Perseiden, dann können bis zu 100 Sternschnuppen in der Stunde beobachtet werden. Und die sind sogar mit dem bloßen Auge erkennbar. [Interview: Stefan Kahlau] Nächster Termin für die ›Babelsberger Sternennächte‹ 20. August, 20.15 Uhr: Durch dick und dünn: Die Geschichte der Galaxienscheiben Leibniz-Institut für Astrophysik Potsdam (AIP) An der Sternwarte 16, 14482 Potsdam Tel.: 0331-7499-0, www.aip.de Fotos Benjamin Reissing

Foto ESO

M aki ng


Inhalt

Bildungszentrum

Lebensgefühl 06 Schönes Ding Die Welt des Pfeffers 07 HeimatKunde ›Lange Naturwacht-Nacht‹ TITELTHEMA 08 46 Jahre ›Spreepark‹ Erinnerungen an den Plänterwald 09 Aus dem Dornröschenschlaf geweckt Amphitheater im ›Spreepark‹ 10 Neu in der Hauptstadt ›By the Lake Festival 2015‹ 11 Tanzen auf drei Kanälen ›Monokultur‹ 13 Heißer Asphalt ›PDM Concrete-Battle‹ 14 Ein Blick hinter die Kulissen Theaterfest im ›Hans-Otto-Theater‹ 15 Rubys Festival Acht Acts, zwei Bühnen, ein Erlebnis 16 Bunt, bunter, Holi Farbschlachten beim ›Holi Festival‹

Lebenswelt 20 Kurz & Gut Kultur und Freizeit

Bunt, bunter, Holi Farbschlachten beim ›Holi Festival‹

16

33 Kunstliebende Nachteulen ›Lange Nacht der Museen‹ 34 Rezensionen 37 Kinostarts

Wirtschaftsleben 38 Kurz & Gut Bildung und Wirtschaft 40 Alles was Recht ist Kündigung bei Bausparverträgen 41 Mit Recht wohnen (2) Rechtslage beim Grillen

POTSDAM 22 Nikolaisaal Potsdam im August 24 Potsdam bewegt (7) ›Kindermusiktheater Buntspecht‹ 25 Agenten, Frauen und düstere Zukunft ›Film-Auskenner-Quiz‹ Sommer-Special

Familienleben

26 Schiffbauergasse im August

Lebenswandel

BRANDENBURG 28 Satt macht sesshaft ›Archäotechnica‹ 29 »Heut‘ woll‘n wir lustig sein« Die ›6. Schöller Festspiele‹

46 Spass bei Windstärke 3 Windskaten auf dem Tempelhofer Feld 47 Mit Skoda nach Rio 48 Der Hingucker (1) Rätsel in Raten

BERLIN 30 Jetzt mal Tacheles Der Neuanfang des ›Tacheles‹ 31 Streetlfe ›East Side Music Days‹ KUNST 32 Kunst & Ausstellungen im August

42 Kurz & Gut Familie 44 »Ich geh‘ mit meiner Laterne« ›Lampionparty‹ im Volkspark 45 Rezensionen für Kinder & Eltern

49 Veranstaltungskalender 49 Regelmäßige Veranstaltungen 52 Termine im August 63 Verlosungen 64 Adressen 66 Schluss mit lustig

Nicht vergessen ... Am 27. August erscheint die nächste Ausgabe von friedrich. Anzeigen schalten: T (0331) 2000 659 oder per E-Mail an anzeige@friedrich-zeitschrift.de Veranstaltungstermine mitteilen: termin@friedrich-zeitschrift.de >>> Redaktions- & Anzeigenschluss für das September-Heft ist der 14. August 2015.

Karriere mit

IHK. DIE WEITERBILDUNG Bildung auf Bachelor-Niveau

Wir qualifizieren Sie zum/zur Gepr. Betriebswirt/-in Gepr. Controller/-in Gepr. Bilanzbuchhalter/-in Gepr. Immobilienfachwirt/-in Gepr. Handelsfachwirt/-in Gepr. Wirtschaftsfachwirt/-in Gepr. Veranstaltungsfachwirt/-in Gepr. Fachkaufmann/-frau für Marketing Gepr. Fachwirt/-in im Gesundheits- und Sozialwesen Hundefachwirt/-in (IHK)

Lehrgänge und Seminare Handel/Verkauf/ Marketing / Immobilien Tourismus / Eventmanagement Buchhaltung / Rechnungswesen/ Controlling Sprachen /Kommunikation / Medien Absatz- und Freizeitwirtschaft Unterrichtungsverfahren/ Sachkunde

Inhouse-Schulungen und Firmenseminare speziell für Sie konzipiert

Information und Beratung: Bildungszentrum der IHK Potsdam Breite Str. 2 a-c, 14467 Potsdam Tel. 0331/2786-280 E-Mail: bildung@potsdam.ihk.de

www.potsdam.ihk24.de


g n i D

schön e

s

 Schönes Ding LEbensgefühl

6

Fair und lecker Die faszinierende Welt des Pfeffers nja Matthes war viele Jahre als Managerin im Online-Marketing erfolgreich. Sie hatte ein tolles Gehalt – und trotzdem irgendwie das Gefühl, etwas verändern zu müssen. Schweren Herzens beschloss sie, alles hinter sich zu lassen: Wohnung, Job, Freunde und Sportverein. Andere hätten sich an ihrer Stelle sicher eine schicke Eigentumswohnung oder ein dickes Auto zugelegt. Doch Matthes zog es hinaus in die Welt: »Ich bin nach Südostasien, nach Thailand, Vietnam und Kambodscha gereist.« In Kambodscha entdeckte sie ihre Liebe zum Pfeffer. Hier bekam sie erstmals einen einzigartigen Sinn für den Geschmack dieses Gewürzes. »Bisher empfand ich Pfeffer immer eher als muffig, gerade auch in Restaurants. Da stand er oft recht lieblos herum, das hat mich schon immer gestört«, erklärt Matthes. Zurück in Deutschland entschloss sie sich 2009, nach Berlin zu ziehen. Weltoffenheit und damals noch moderate Mietpreise und Lebenshaltungskosten machten das Leben entspannt. In Berlin entdeckte sie die Gründerszene für sich; an der TU Berlin belegte sie Seminare zur Selbstständigkeit bei Professor Günter Faltin, der das Buch ›Kopf schlägt Kapital‹ herausgegeben hat. Und hier entstand auch die Idee, sich mit ihrer neu entdeckten Pfefferleidenschaft selbstständig zu machen. Mit der damaligen Gründerförderung erstellte sie sich innerhalb von neun Monaten ihre Website ›purepepper.de‹, auf der sie aktuell zwölf verschiedene Pfeffersorten sowie Mühlen und Mörser anbietet. In Kambodscha und Indien wird der Pfeffer, den

sie vertreibt, fair gehandelt. Davon überzeugte sie sich vor Ort nicht nur selbst, sie arbeitet zudem mit einer Organisation zusammen, die für eine gute Bezahlung der Bauern, die bereits vor der Ernte einen Vorschuss bekommen, sorgt. »Außerdem übernimmt die Organisation die fachgerechte Trocknung des Pfeffers, bevor er in Containern auf die lange Reise nach Hamburg geht«, erzählt Matthes. Mit einem lokalen Schreiner hat sie einen Mörser entwickelt, mit dem sich weiche oder lange Pfeffersorten, die die Mahlwerke herkömmlicher Pfeffermühlen verkleben würden, zerkleinern lassen. »Man kann auch verschiedene Kräuter oder grobe Salze hinzufügen, das mache ich häufig bei Salaten. Der Mörser besteht aus Kirsch- und Buchholz und ist konzipiert wie ein menschliches Gelenk, sodass der Stößel ganz eng in der Schale sitzt«, so Matthes. Auch die Pfeffermühle, die sie vertreibt, hat kein durchschnittliches Mahlwerk. Sie sieht nicht nur ein wenig wie Omas traditionelle Mühle aus, sie kann auch professionell mahlen. Ihren Pfeffer verkauft die Liebhaberin online und auf verschiedenen Messen und Märkten. Auf ihrer Homepage erklärt sie ausführlich, welcher Pfeffer zu welchem Gericht passt. Es gibt auch schon eine neue Idee: ein kleines Pfefferset für die Handtasche zu kreieren. »Erst neulich war ich in Berlin Mitte essen. Alles war lecker, nur dem Salat fehlte etwas«, lächelt sie. [Eyleen Beetlewood] www.purepepper.de

Foto www.purepepper.de | 2014

A


7

 Lebensgefühl Heimatkunde

li n

bu en HEIMAT nd ra

b er

b

ge

d Kun

rg

sse

e

nie

Foto Dietmar Nill

n

Brandenburgs Ranger lüften den Schleier der Nacht Die ›Lange Naturwacht-Nacht‹

I

st da jemand? Ein kurzes Innehalten und der Versuch, die Geräusche zu orten. Doch nichts! Und jetzt kommt etwas auf uns zu?! – Nein, doch nur ein Schatten im Zwielicht der Dämmerung. Wenn es draußen Nacht wird, fangen unsere Sinne an, uns Streiche zu spielen. Schnell werden die Geräusche in der Dunkelheit wie der einsame Ruf des Kauzes zur schaurig-schönen Bedrohung. Die Ranger der ›Naturwacht‹ laden zwischen dem 14. und 29. August zu insgesamt 16 Reisen in die Nacht ein und bringen dabei Licht ins Dunkel. Das Angebot ist so abwechslungsreich wie die Schatten im wandernden Mondlicht: In der ›Kleinen Bomsdorfer Parknacht‹ führt die Wanderung zu gewaltigen Baumriesen, in die Vergangenheit und zu nächtlichen Parkbewohnern. Mit dem »Bat-Detektor« können junge und alte Forscher im Naturpark Märkische Schweiz den Jägern der Nacht nachspüren und beim anschließenden Fledermausnetzfang dabei sein. Ein abendlicher Spaziergang lüftet die Geheimnisse im »Moor ohne Namen«. Schlossgeister, Baumriesen und Krötenbeine – mit Taschenlampe und Fledermausdetektor geht´s mit der ganzen Familie auf Mitternachtssafari durch den Park in Dahlen, um danach teuflisch-gute Gerichte und geheime Zaubertränke am Lagerfeuer zu kosten. Die Sterne funkeln, und im Schein des Lagerfeuers hört man hier und da schaurige Geistergeschichten. Doch keine Angst, die Ranger haben die Lage im Griff. Manege frei – der Schleier der Nacht wird gelüftet. Wenn es besonders viel zu erleben gibt, können Nachtreisen auch schon mal etwas länger dauern. Warme Bekleidung, Mückenschutz und Taschenlampen – möglichst mit Rotlicht – erhöhen den Nachtgenuss. Ebenso feste Schuhe und etwas Verpflegung im Rucksack. Alle Angebote sind für die ganze Familie geeignet.

Die Stiftung ›NaturSchutzFonds Brandenburg‹, zu der die ›Naturwacht‹ und ihre rund 90 Ranger gehören, feiert in diesem Jahr ihr 20-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass lassen sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei ihrer Arbeit für den Schutz von Brandenburgs einmaliger Naturvielfalt über die Schulter schauen. Alle Angebote, einmal die Perspektive zu wechseln, sind unter www.naturschutzfonds.de/20-jahrestiftung zu finden. www.naturwacht.de


46

Titelthema LEbensgefühl

8

Jahre ›Spreepark‹ Erinnerungen an den Plänterwald

is vor Kurzem lag er in tiefem Dornröschenschlaf, der ›Kulturpark Plänterwald‹. Einst war er das Freizeit-Highlight des Berliner Ostens, heute gleicht er einer Geisterstadt. Fährt man mit der S-Bahn vom ›Bahnhof Ostkreuz‹ nach ›Treptower Park‹, kann man in Fahrtrichtung links durch die Baumwipfel ein Riesenrad erkennen. Schon mancher Tourist wurde getäuscht, wenn er sich dorthin begab, um sich in luftige Höhen heben zu lassen. Noch heute erreicht man den ehemaligen ›VEB Kulturpark‹ zu Fuß über die Puschkinallee. Am Rathaus Treptow vorbei führt ein langer gepflasterter Weg zum Eingang des ›Spreeparks‹. Den Wegesrand säumen zerstörte Mülleimer und kaputte Laternen aus DDR-Zeiten, die Kassenhäuschen vor dem Tor sind verlassen. Kaum vorzustellen, dass sich hier jährlich rund 1,5 Millionen Besucher vergnügten. Im Sommer war auf dem einzigen ständigen Rummel der DDR die Hölle los. Nach einer Bauzeit von sieben Jahren gehörte die Anlage zu den Prestigeobjekten der Republik. Das Gelände hatte eine Größe von 60 Hektar, 18 davon waren Rummelfläche. Es gab Konzerte, Tanzveranstaltungen und ein Unterhaltungsprogramm für Kinder. Das sprichwörtliche »Highlight« war das 40 Meter hohe Riesenrad, in dessen 36 Gondeln 216 Personen Platz fanden. 1989 wurde zum 40. Jahrestag der DDR das nochmals fünf Meter höhere Riesenrad gebaut, das bis heute im Park steht. Mit 9.678 bunten Glühlampen und 516 Leuchtstoffröhren wurde die gigantische Stahlkonstruktion illuminiert. Nach dem Mauerfall sanken die Besucherzahlen schlagartig. 1991 wurde der Hamburger Schausteller Norbert Witte, der zehn Jahre zuvor durch ein schweres Kirmesunlück mit mehreren Toten und Schwerverletzten in die Medien geraten war, mit seiner ›Spreepark Berlin GmbH‹ Betreiber der Anlage. Als Umweltschützer und Anwohner öffentlich protestierten, beschloss der Kultursenat, das Areal auf 28,5 Hektar zu verkleinern. Dennoch war der Investor zuversichtlich, jährlich 1,8 Millionen Besucher zu empfangen. Obwohl der Park schon 1992 eröffnen sollte, gab es nach wie vor zahlreiche finanzielle und vertragliche Ungereimtheiten. Nachdem bereits über 40 Millionen Euro investiert worden waren, stellte der Senat weitere 20 Hektar unter Naturschutz. Parkplätze durften nicht gebaut werden, die Anbindung war schlecht. Nach einem langwierigem Rechtsstreit musste die ›Spreepark Berlin GmbH‹ Insolvenz anmelden. Witte reiste mit seiner Familie, engen Mitarbeiten und sechs Fahrgeschäften nach Peru. Laut Presse war er mit 30 Millionen Schwarzgeld auf der Flucht. Und so endete vorläufig die wechselvolle Geschichte des ›Spreeparks‹ – bis zum Sommer dieses Jahres, als ein Teil der Anlage wiederbelebt wurde. ( friedrich berichtet auf der nächsten Seite.) [Eyleen Beetlewood] www.berliner-spreepark.de

Foto Daniel Jiménez Chocrón

B


9

Lebensgefühl Titelthema

Aus dem Dornröschenschlaf geweckt

S

eit Anfang Juli dieses Jahres wird ein Teil des früheren ›Kulturparks Plänterwald‹ wieder genutzt: das Amphitheater mit seiner idyllischen Inselbühne. Hier finden noch bis zum 20. September die verschiedensten Kulturevents statt: vom Kinder- und Musiktheater über Lesungen und Improvisationsschauspiel bis hin zu Kammermusik-, Jazz- und Rockkonzerten. »Wir wollen zeigen, was kulturell in Berlin alles möglich ist«, sagt Kerstin Müller vom ›KULTURspreePARK e.V.‹, der sich die Wiederbelebung des ›Spreeparks‹ auf die Fahnen geschrieben hat. Alles fing damit an, dass Schauspielerin Sabine Liebisch an einer Führung durch den Park teilnahm. Als sie hierbei auf das Amphitheater aufmerksam wurde, musste sie sofort an das Stück denken, an dem sie gerade mitwirkte: ›Oh wie schön ist Panama‹. Sie hielt die Location für wie geschaffen, um das Stück aufzuführen. Daraufhin gründete sie im November 2014 mit ein paar Mitstreiterinnen den Verein ›KULTURspreePARK e.V.‹. »Es fanden sich sofort viele helfende Hände«, erzählt Müller. »Einige Firmen haben die Arbeit sogar in Vorleistung begonnen.« Auch bei den Anwohnern stieß die Wiederherstellung des Amphitheaters auf große Resonanz. »Deshalb war das Ganze von Anfang an eine sehr bürgernahe Aktion. Viele Treptower und Köpenicker haben sofort ihre Hilfe angeboten.« In Zukunft sind Kooperationen mit umliegenden Schulen und Kulturzentren geplant, um Kinder und Jugendliche an die Welt des Theaters heranzuführen.

Jedes Wochenende von Freitagabend bis Sonntagnachmittag ist auf der Inselbühne ein buntes Programm zu erleben. Unter anderem weist am 15. August der ›Reaktionsraum e.V.‹ alternative Wege der Politik. In der Komödie ›Lysistrata‹ schließen sich die Frauen zweier verfeindeter Staaten zusammen, um ihren Männern so lange den Sex zu verweigern, bis sie Frieden schließen. Und am 23. August entführt Robert Metcalf seine jungen Zuschauer auf eine einsame Insel zu »Sommer, Samba, Sonnenschein«. Spannend dürfte auch der Auftritt von Opernsängerin Sabine Paßow am 28. August werden. Wenn sie sich schlagartig von der naiven Liebenden in eine blutdürstige Prinzessin verwandelt, um gleich darauf zum beschwipsten Partygirl zu werden, dann merkt man: »alles eine Frage des Charakters«. Das Stück, mit dem alles begann – ›Oh wie schön ist Panama‹ –, wird am 22. August gezeigt. »Wir wollen hier Kunst und Kultur für die Bürger machen«, so Müller. »Deshalb nehmen wir für alle Veranstaltungen moderate Preise.« Das ganze Projekt finanziert sich lediglich über Spenden und die Eintrittsgelder. Wie es in Zukunft mit dem Amphitheater weitergehen wird, ist bis jetzt noch unklar. »Wir hoffen sehr, dass wir im nächsten Jahr hier weitermachen können.« [Stefan Kahlau] www.kulturspreepark.de

Illustration freepik.com

Amphitheater im ›Spreepark‹


Titelthema LEbensgefühl

10

Neu in der Hauptstadt By The Lake Festival 2015

B

erlin hat ein neues Festival. Das ›By the Lake Festival‹ wird am 29. August erstmals auf der Freilichtbühne in Weißensee veranstaltet. Ausgewählte Music-Acts wie Omar Souleyman, ›Wildbirds & Peacedrums‹, ›Burnt Friedman & Jaki Liebezeit‹, Lonnie Holley und ›Liima‹ werden in der idyllischen Seelandschaft zu Gast sein. ›The Lake‹ ist ein von Mitgliedern der dänischen Band ›Efterklang‹ mitgegründetes Webradio, dem das Ein-Tages-Festival seinen Namen verdankt. Noch bis vor Kurzem war der Ort des Geschehens geheim. Die Freilichtbühne wurde in den 1950er Jahren für Kulturveranstaltungen erbaut. Nach langer Tradition wird sie jetzt dank eines gemeinnützigen Vereins als Freilichtkino wiederbelebt. Die Wahl für das Event fiel nicht nur wegen der schönen Lage am Weißen See und der guten Verkehrsanbindung auf diese Location; vielmehr wollte man einen musikkulturell brach liegenden Stadtteil, der lange Zeit übersehen wurde, beleben. Mit diesem Anspruch wurde auch das vielfältige, einzigartige und abwechslungsreiche Line-up zusammengestellt. ›Liima‹ ist eine neue Band, zu der sich der finnische Perkussionist Tatu Rönkkö und drei Mitglieder der dänischen Band ›Efterklang‹ zusammengefunden haben. Seit letztem Sommer erschaffen sie ihre eigene Musikwelt, voll von geschichteten Mikrorhythmen, expressiven Synthesizern und ergreifenden Gesängen. Lonnie Holley, ›The Sand Man‹, kommt aus den USA und ist eine wahre Perle. Er ist Stimme und spiritueller Botschafter eines Menschen, dessen Seele voller faszinierender Abenteuer steckt. Als siebtes von 27 Kin-

dern erblickte er 1950 das Licht der Welt. Als Vierjähriger gegen eine Whiskeyflasche eingetauscht, begann Holley mit 29, Grabsteine zu schnitzen. Seine anerkannten Kunstwerke wurden unter anderem im Weißen Haus ausgestellt. Im Alter von 62 Jahren veröffentlichte er sein Debütalbum ›Just Before Music‹. Dafür bekam er von bekannten Künstlern wie David Byrne oder Bill Callahan anerkennende Worte. Seine Musik ist so einzigartig wie seine Kunst. Für ›By the Lake‹ reist er mit einer neu aufgestellten Band an. ›Burnt Friedman & Jaki Liebezeit‹ ist ein spannendes deutsches Projekt. Jaki Liebezeit gilt als einer der wichtigsten Trommler der Welt und ist Gründungsmitglied der legendären Gruppe ›Can‹. Hier spielte er die Beats wie kein anderer und nahm die Loops moderner Klubmusik um Jahre vorweg. Gemeinsam mit Burnt Friedman erkundet er seit über zehn Jahren die Gesetze der Rhythmik. Extreme Manipulation, perkussive Overdubs sowie sequenzerähnliche Gitarren und Synthesizer bilden den Rahmen für eine Musik, der die Grenzen der Notation fremd sind. Das schwedische Duo ›Wildbirds & Peacedrums‹ musiziert ausschließlich mit Gesang und Schlagzeug – und produziert dabei magische Klänge. Headliner des Festivals ist der syrische Sänger Omar Souleyman. Er wurde in der westlichen Welt unter anderem mit seinen Remixes für Björk bekannt. [Eyleen Beetlewood] Einlass ist ab 13 Uhr. Infos und Tickets unter: www.bythelake.co


11

Lebensgefühl Titelthema

Tanzen auf drei Kanälen ›Monokultur‹

W

ahrscheinlich gibt es das so zum ersten Mal in Potsdam: Am 29. August ab 21 Uhr findet im ›freiLand‹ die Open-Air-Kopfhörerveranstaltung ›Monokultur‹ statt. Jeder Gast bekommt einen Kopfhörer und kann zwischen drei Kanälen wählen. Die Kanäle sind nach Körperteilen benannt und heißen »Kopf«, »Herz« und »Füße«. Der »Kopf-Kanal« will mit spannender, experimenteller Musik den Geist der geneigten Hörerschaft anregen. Das Besondere an ihm: Er ist der Einzige, der moderiert wird. Die Moderatoren kommen vom ›Freien Radio Potsdam‹. Außerdem sind zusätzlich zur Musik zahlreiche Live-Interviews geplant. Auf dem zweiten Kanal, dem »Herz-Channel«, laufen Songs, die zum Mitsingen animieren. Hier gibt es beispielsweise Indie, Punk und Hip Hop auf die Ohren. Und auf dem »Füße-Kanal« fahren Deep House und Minimal in selbige. »Das Gute an der Veranstaltung ist, dass es absolut keine Lärmbelästigung gibt«, erklärt Mitorganisator Kai Mader. »Wir müssen also keine Angst haben, dass irgendwann die Polizei vor der Tür steht. Wir können die ganze Nacht bis Sonntag früh durchfeiern.« Obwohl das Event ›Monokultur‹ heißt, dürfte trotzdem ein tolles Gruppen-Feeling aufkommen. »Die Kopfhörer verbinden alle miteinander. Die Leute werden gemeinsam Spaß haben, denn sie sind Teil einer Gruppe, eben ›einer‹ Kultur«, so Mader. »Wir machen hier als Community ein große Party.«

Und so funktioniert‘s. Über die Crowd-Funding-Plattform ›startnext‹ reserviert man sich einen Kopfhörer. Der wird einem dann am Veranstaltungstag im ›freiLand‹ ausgehändigt – und schon geht‘s los. Die Reservierung läuft seit Mitte Juli. Die ersten hundert »frühen Vögel« zahlen nur fünf Euro, danach kostet es zwei Euro mehr. Aber ›Monokultur‹ ist nicht nur etwas fürs Ohr, sondern auch fürs Auge. Dem Besucher steht das gesamte ›freiLand‹-Areal zur Verfügung. »Wir haben auf dem ganzen Gelände Licht- und Feuershows, Aktionen und Performances«, erklärt Mader. »Es ist ein Open-Air-Event, bei dem man mit allen Sinnen genießen kann.« [Stefan Kahlau] Tickets unter: startnext.com/monokultur


WILLKOMMEN ZUHAUSE ! 89.2 RADIO POTSDAM

Titelthema LEbensgef端hl

12


Lebensgefühl Titelthema

HeiSSer Asphalt ›PDM Concrete-Battle‹

B

reakdance auf blankem Asphalt – das kann man in Potsdam am 14. August bei der inzwischen dritten Auflage des ›PDM Concrete-Battle‹ erleben. Zur »Arena« wird die freie Aktionsfläche auf dem Bassinplatz. Hier trifft sich Potsdams Breakdance-Szene seit mehreren Jahren, um öffentlich zu trainieren. »B-Boying« – besser bekannt als »Breakdance« – bietet jungen Menschen eine Technik zur individuellen Selbstverwirklichung, denn sämtliche Ausdrucks- und Bewegungsformen sind denkbar. Der Tanz lebt von der Interaktion mit anderen und der Inspiration, die man durch sie gewinnt. Das Besondere am ›PDM Concrete-Battle‹ ist, dass der Platz so genutzt wird, wie er ist: Es gibt weder eine Bühne noch eine eigens hergerichtete Tanzfläche. Die Acts suchen und schaffen sich selbst Orte, an denen sie gemeinsam tanzen und sich austauschen. Das Publikum bleibt dabei immer dicht am Geschehen und mit den Künstlern auf Augenhöhe. Dadurch wird mit einer ausschließlich auf Wettkampf ausgerichteten Tanzpraxis gebrochen. Stattdessen vermischt sich der Tanz mit dem bunten Treiben ringsherum. Das ›PDM Concrete-Battle‹ schafft einen Treffpunkt, der die vielfältigen Möglichkeiten urbaner Freizeitgestaltung nutzt. Öffentlicher Raum wird zum Ort der Begegnung und des Zusammenseins: Man tanzt, malt, sprüht, balanciert auf Slacklines, spielt oder lauscht einfach nur den Funk- und Rap-Tunes der DJs. Die Veranstaltung ist eine gemeinsame Initiative von ›breakLife PDM‹, der ›Flowjob Crew‹ aus Magdeburg und dem ›Stadtjugendring Potsdam e.V.‹. [Stefan Kahlau]

Foto Benjamin Reissing

13


Titelthema LEbensgefühl

14

Ein Blick hinter die Kulissen GroSSes Theaterfest im ›Hans-Otto-Theater‹ zu treffen und kennenzulernen. Im vergangenen Jahr nutzten über 3.500 Besucher diese Chance. Die Schauspieler und Beschäftigten öffnen die Pforten des ›Hans-Otto-Theaters‹ für Theaterfreunde, Neugierige, Eltern und natürlich für Kinder. Groß und Klein kann sich auch in diesem Jahr auf ein abwechslungsreiches Programm im Theaterfoyer, auf der Bühne, den Seeterrassen, aber auch an geheimnisvollen Orten zwischen Werkstätten und Bühne freuen. Gleich zu Beginn finden offene Proben zu den aktuellen Stücken ›Das schwarze Wasser‹ und ›Königskinder‹ statt. Außerdem soll gezeigt werden, was Theater alles kann: angefangen bei Schau-Aktionen der künstlerischen Abteilung, einer »kleinen Theaterweltreise« durch das Programm des ›Hans-Otto-Theaters‹, in Lesungen, musikalischen Intermezzi oder Vorführungen bis hin zu Inszenierungen. Auch auf kleine Theaterfreunde warten zahlreiche Angebote. Es wird einen Kostümverkauf, Maskenbilderei mit Schauschminken, Kulissenzauber mit Theatermalern, Bühnenführungen, eine Bastelstraße und as ›Hans-Otto-Theater‹ lädt am 12. September ab 13 Uhr zu vieles mehr geben. Der Eintritt zum Theaterfest ist frei. Für die Voreinem großen Theaterfest, um die neue Spielzeit einzuläuten. stellung ›Mirandolina‹ zahlt man einen Theaterfest-Sonderpreis von So bietet sich zum Saisonauftakt die besondere Gelegenheit, einen 9 Euro. [Eyleen Beetlewood] Blick hinter die Kulissen des Theaters zu werfen, die Künstler und Mitarbeiter der verschiedenen künstlerisch-technischen Bereiche www.hansottotheater.de

D

Am besten im Dauerspiel ! Teilnahmeunterlagen einfach anfordern unter: +49 331 6456 - 666 oder kundenservice@lotto-brandenburg.de www.lotto-brandenburg.de

Teilnahme ab 18 Jahren. Lotterien sind nur ein Spiel – lassen Sie es nicht zur Sucht werden. Beratung zur Glücksspielsucht durch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung: +49 800 1372700 (kostenfrei und anonym).


0 15

LebensgefĂźhl Titelthema

Rubys Festival

>)





y

#%

.

>&

0#

&  *  -   ( , '*(!&!'*%*#*

Musiker ins Boot zu holen. Sie verzaubern mit Herzenswärme, roher Energie und wundervollen Stimmen. ›Joy Wellboy‚ aus Belgien grßndeten sich 2009. Songwriterin Joy Adegoke und Produzent Wim Janssens entwickeln ihren ganz eigenen Sound aus wuchtigen Bässen und elementarem Rhythmus. Schlager mit Anspruch, das verkÜrpert ›Dagobert‚ aus der Schweiz. Erst kßrzlich ist er Kasper-Hauser-gleich mit seinen Schnulzen durch die Berge nach Berlin gezogen. Hier Üffnet er seinen Fundus an unzähligen Liedern, die er fßnf Jahre lang in einer einsamen Berghßtte geschrieben hat. Die Jungs von ›Vierkanttretlager‚ hatten gerade einmal ihr Abitur in der Tasche, als 2012 ihr erstes Album herauskam. Inzwischen sind sie mit ihrer zweiten Scheibe am Start, auf dem sich auch Rapper ›Casper‚ mit einem Song verewigt hat. Bei der Berliner Band ›Milliarden‚ prallen rebellischer Punk, kantige deutsche Lyrik und eingängige Harmonien zusammen. In dem Kinofilm Tod den Hippies!! Es lebe der Punk erklingt auch ihre Hymne Freiheit ist eine Hure. [Eyleen Beetlewood] Foto Florian BÜhm

›.(#!'+&*‚ B5>#%C…642…5Ê8) 

â&#x20AC;ş,(.#!â&#x20AC;š B8>Â&#x201E;6>#%CÂ&#x2026;:42Â&#x2026;8Ă&#x160;<) 

www.waschhaus.de

â&#x20AC;ş%*#..*.(#!â&#x20AC;š B5>#%CÂ&#x2026;:42Â&#x2026;8Ă&#x160;<)  &  ŧ  E Ă&#x160;  ) ĹĽÂ&#x2026;ĹĽĹŚ87?;4 ĂŁ  )>{!żŧ

Foto Sebastian Gabsch

um sechsten Mal lädt das â&#x20AC;şWaschhausâ&#x20AC;š am 8. August ab 18 Uhr zu seinem beliebten Festival. Das â&#x20AC;şRubysâ&#x20AC;š gehĂśrt inzwischen zu einer festen Musikreihe, die sich durch guten Geschmack und tolle Bands aus den Bereichen Indie, Rock, Soul, Pop und Tronics auszeichnet. Neben der BĂźhne im â&#x20AC;şWaschhausâ&#x20AC;š wird es wie immer die groĂ&#x;e Open-Air-BĂźhne geben. â&#x20AC;şTeesyâ&#x20AC;š, der in Berlin geborene Sänger, Songwriter und Rapper, wurde im vergangenen Jahr von â&#x20AC;şiTunesâ&#x20AC;š zum ÂťNewcomer des JahresÂŤ gekĂźrt. Der Mann mit der Goldstimme kommt samt Band stilgerecht mit Fliege, Lackschuhen und Hosenträgern. Philipp Dittberner ist längst kein Unbekannter mehr. Seinen Hit ÂťWolke 4ÂŤ spielten sämtliche Radiostationen hoch und runter. Daniel Stoyanov und Michael Vajner von â&#x20AC;şMalkyâ&#x20AC;š haben bereits fĂźr deutsche PopGrĂśĂ&#x;en wie Xavier Naidoo und Cassandra Steen geschrieben. Jetzt gehen die Musiker aus Leipzig eigene Wege. Ihr DebĂźt â&#x20AC;şSoonâ&#x20AC;š ist eine Mischung aus â&#x20AC;şMotownâ&#x20AC;š-Sounds, R&B und sanften Elektrobeats. â&#x20AC;şCharity Childrenâ&#x20AC;š aus Neuseeland sind eine Indie-Patchworkband aus Reisenden und Freunden. Chloe Lewer und Elliot McKee zogen nach Berlin, um hier

0

()(*,!.Â&#x201E;

Acht Acts, zwei BĂźhnen, ein Erlebnis

Z

0

â&#x20AC;şPETIT LOGISâ&#x20AC;š

Apartments & Ferienwohnungen 'ŤĹĽE .>74Ĺ?599<7) Ť B*  ŌŤMCĹ? mŌŤy Ť> Ă&#x2014;9=B4C665y8=79:8=Ĺ?,Ă&#x2014;9=B4C5;5y94;55==4




LEbensgefühl

Bunt, bunter, Holi Friedliche Farbschlachten beim ›Holi Festival‹

D

as ›Holi Festival‹ hat die fast schon vergessene ›Loveparade‹ ersetzt. Und auch in diesem Jahr tourt das beliebte Farbfestival durch die Republik. In den vorangegangenen Jahren schlug das bunte Event dermaßen ein, dass die Veranstalter seitdem in sämtlichen deutschen Städten regelmäßig Farbschlachten organisieren. Begonnen hat alles in Indien. Jasper Hellmann, einer der Initiatoren, erlebte das ›Holi Fest‹ auf einer Reise nach Nordindien. Er war damals so fasziniert, dass er, zurück in Berlin, seine Kollegen Maxim Derenko und Max Riedel mit seinen Erzählungen begeisterte. »Die Stimmung war ausgelassen und friedlich. Die Menschen waren eigentlich Fremde, haben sich aber wie Freunde begrüßt. Dieses wunderbare Fest musste ich einfach nach Deutschland bringen.« Prompt beschlossen die drei, diese Gedanken zu realisieren. Sie gründeten eine ›GmbH‹ und gingen mit dem knallig-grellen Fest in vier deutschen Städten auf Tour. Die Tickets waren binnen kürzester Zeit ausverkauft. Das vor allem in Nordindien gefeierte Frühlingsfest soll das älteste Fest in Indien sein und ist heute sicherlich das farbenprächtigste und fröhlichste. Gefeiert wird zwischen zwei und zehn Tagen. In dieser Zeit spielen Grenzen wie Kasten-Zugehörigkeit, Alter, Geschlecht oder Status keine Rolle. Gemeinsam wird ausgelassen gefeiert, man bespritzt sich übermütig mit gefärbtem Wasser oder Pulver, das ursprünglich aus Blüten, Wurzeln und Heilkräutern bestand. Vor dem großen Fest wurde das kunterbunte Pulver noch geweiht. Heute werden größtenteils synthetische Farben benutzt. Der religiöse Gedanke spielt in Deutschland kaum eine Rolle, dafür aber das fröhliche Miteinander-Feiern. Inzwischen ist eine weitere Veranstaltung aus dem Farbenfest hervorgegangen: Das ›Holi Farbrausch Festival‹ tourt ebenfalls durch‘s Bundesgebiet. Mit bekannten Musikacts wie ›Moguai‹, ›Bodybangers‹, Dario Rodriguez, Marv oder ›Chrystal Rock‹ werden die schrillen, aber friedlichen Farbschlachten zu echten Musikfestivals. [Eyleen Beetlewood] www.holifestival.com www.holi-farbrausch.de

16


17

Lebensgefühl

›Holi Festival‹ Hamburg 2014


LEbensgefühl

›Holi Festival‹ Mannheim 2013

18


19

Lebensgefühl

›Holi Festival‹ Göttingen 2013


KURZ & Gut

KURZ & GUT LEbenswelt

20

Kultur

Tanzkurse bei ›Die LinksfüSSer‹

Foto Jean Pierre Enderli

Das Warten hat ein Ende. Zum zweiten Mal findet das ›Ohne Sorgen Festival‹ Potsdams statt. An zwei Tagen am letzten August-Wochenende begibt man sich auf eine abwechslungsreiche Reise zu weltmusikalischen Beats, die mit tanzbaren Rhythmen und euphorisierenden Klangwelten verschmelzen. Nicht nur die Musik steht dieses Jahr im Vordergrund des Festivals. Es wird außerdem ein Aufklärungs- und Willkommensfest zum Thema ›Flüchtlinge in Deutschland‹ gefeiert. Gleich vier Leser haben die Chance, kostenlos teilzunehmen. Einfach eine Mail mit Namen und den Acts, auf die man sich am meisten freut, an: gewinn@friedrich-zeitschrift.de. Gespannt sein kann man auf zehn Künstler aus den Genres Balkan, Folk, Funk, Gipsy, Hardcore, Jazz, Latin, Noise, Pop, Post-Punk, Punk, Reggae, Rock‘n‘Roll, Ska und Weltmusik. > > 28. und 29. August ÿ 19:30 > > Lindenpark ÿ www.lindenpark.de

Die Kammerakademie Potsdam feiert mit Katja Riemann den Auftakt zur neuen Saison Am 29. August 2015 um 19.00 Uhr ist es endlich soweit: Die ›Kammerakademie Potsdam‹ und ihr Chefdirigent Antonello Manacorda läuten mit dem Auftaktkonzert im ›Nikolaisaal‹ die Saison 2015/2016 ein. Zu Gast ist die prominente Schauspielerin Katja Riemann. Sie leiht dem ›Karneval der Tiere‹ von Camille Saint-Saëns auf humoristische Weise ihre Stimme. Werke von Igor Strawinsky und Jean-Féry Rebel runden das Programm ab. Mit dem Saisonstart bricht die ›Kammerakademie‹ in diesem Jahr in neue musikalische Gefilde auf, denn erstmals in der Geschichte der KAP steht die Spielzeit unter einem Jahresmotto. »Natürlich Musik« heißt der rote Faden, der sich bereits im Eröffnungskonzert in facettenreicher Form wiederfindet. Ab 20.00 Uhr beginnt ein großes Straßenfest zur Saisoneröffnung in der Wilhelm-Staab-Straße. >> 29. August ÿ 19 Uhr ÿ Tickets: 0331 – 28 888 28 ÿ service@nikolaisaal.de >> Nikolaisaal Potsdam ÿ www.kammerakademie-potsdam.de Foto M. Knickriem

Ohne Sorgen Festival

Bei den ›Linksfüßern‹ lernt man die »schönste Nebensache der Welt«: das Tanzen. Ob ganz klein oder jung geblieben, für jeden ist etwas dabei. Die Unterrichtseinheiten sind nicht nur praxisnah, sondern auch unterhaltsam. Denn Wohlfühlen steht bei den ›Linksfüßern‹ und Inhaber Martin Lehmann im Vordergrund. Beim ›KinderTanzen‹ können Kinder ab zwei Jahre tänzerische und musikalische Welten entdecken und trainieren dabei Gedächtnis, Koordination und Konzentration. Heiße Choreografien und auftrittsreife Shows entstehen beim ›LeftfootClub‹, wo Jugendliche ab sechzehn Jahren coole HipHop-Stylez performen. Über 50, aber noch kein »altes Eisen«? Dann ist der ›Club Agilando‹ genau richtig. Und den klassischen Gesellschaftstanz zu zweit lernt man beim ›PaarTanzen‹ – vom Walzer über den Foxtrott bis zum ChaChaCha. Alle Kurse finden entweder im ›Blauen‹ bzw. ›Roten Saal‹ in der Kurfürstenstraße 52 oder im ›Goldenen Saal‹ in der Posthofstraße 5 statt. Kostenloses Schnuppern ist in allen Kursen möglich. > > ›Die Linksfüßer‹ ÿ Kurfürstenstraße 52 ÿ www.mitlinkstanzenlernen.de

›Kunst im Viertel‹ Gaukler Burgfest Ein Kunst- und Handwerkermarkt der etwas anderen Art erwartet Besucher des Holländischen Viertels am 15. und 16. August 2015. Es gibt hochwertige, gastronomische Angebote, viele Highlights wie Live-Art mit 3-DStraßenmalerei und Kettensägenschnitzen, eine Modenschau, Schmiedekunst und Livemusik mit Udo-Lindenberg-Double Exe zu erleben. Die vielen Geschäfte, Galerien und Restaurants haben sich zudem zahlreiche Aktionen ausgedacht. Als besonderer Gast wird Friedrich der Große erwartet, der standesgemäß mit der Postkutsche anreist. Ziel des Marktes ist, das Viertel zu beleben und zu bereichern. Unter dem Motto ›Genießen & Erleben‹ planen die anliegenden Gewerbetreibenden in Zukunft weitere Aktionen und Veranstaltungen. > > 15. und 16. August ÿ 11 bis 18 Uhr > > Holländisches Viertel > > www.hollaendisches-viertel.com

Das mittelalterliche Burgfest findet in diesem Jahr schon zum 6. Mal statt. Viel Wundersames und Interessantes wird sich vor den Augen abspielen. Also nicht zögern und zahlreich in Storkow erscheinen. Man kann sich auf einen historischen Gauklermarkt aus längst vergangenen Zeiten, Gauklermusik mit den Spielleuten von ›The Sandsacks‹, Gauklerakrobatik und Gauklertheater mit den ›Schmierenkomödianten‹, Gauklerfeuershows, Fakirshow und Tavernenspiel, Gauklermärchen und Geschichten mit ›Braxas-A‹, Irish-Folk-Konzert mit ›The Sandsacks‹ und deftige Gaumenfreuden & Gauklertavernen freuen. Für kleines Volk gibt es Bogen- und Armbrustschießen, Gaukler-Märchen, Gauklergeschichten, Akrobaten, Gaukler, Markt und Ponyreiten, Gauklerfeuertheater, Schlangenshow, historisches Karussell, Riesenrad u.v.m. Neu ist in diesem Jahr die 2-Tage-Karte. Bezahlt man wenige Taler mehr als den Tagespreis, kann man an allen beiden Tage feiern, Spaß haben und das Programm genießen! >> 15. und 16. August ÿ 10 bis 19 Uhr ÿ Auf der Burg in Storkow ÿ www.carnica-spectaculi.de friedrich verlost 10 x 2 Freikarten für das ›Gaukler Burgfest‹


21

Lebenswelt KURZ & GUT

›Eintritt bei Austritt‹ – Spielzeiteröffnung auf dem Theaterschiff Potsdam

Foto Ralf Brauner

Am 28. und 29. August 2015 beginnt die neue Spielzeit mit einer besonderen Offerte: Jeder Gast wird persönlich mit einem Sommerpunsch begrüßt. Auf den Eintrittskarten zum Theater-Event ›Offene Zweierbeziehung‹ und zum ›Hörspiel auf dem Sommerdeck‹ steht ›Eintritt bei Austritt‹ – jeder Zuschauer zahlt nach der Vorstellung einen selbst bestimmten Eintrittspreis. Wer möchte, darf auch noch ein wenig drauflegen, um die notwendigen werterhaltenden Maßnahmen im und am 91-jährigen Lastkahn zu unterstützen. Am Freitag ist der einladende Steg zum ›Theaterschiff‹ ab 18 Uhr geöffnet. Nach der ›Offenen Zweierbeziehung‹, die 19.30 Uhr beginnt, kann man ab 21.45 Uhr auf dem Sommerdeck im Liegestuhl einem Hörspiel lauschen. Am Samstag lädt die Schiffscrew bereits ab 14 Uhr zu Kaffee und Kuchen bei Live-Musik auf dem Oberdeck und zu Führungen über den ›Sturmvogel‹. Nach dem Theater-Event startet gegen 23 Uhr die Party in die neue Spielzeit.        >> Theaterschiff Potsdam www.theaterschiff-potsdam.de

›Kulturgarage‹ Werder

UNSER BESTES WASSER FÜR BERLIN, BRANDENBURG und alle, die nachhaltig und genussreich trinken wollen.

Hinter dem Projekt ›KulturGarage‹ stehen Gabriele Zimmermann und ihre Tochter Julia Zimwww.preussenquelle.de mermann. Während Gabriele seit 15 Jahren in Werder erfolgreich die ›Musikschule Zimmermann‹ leitet, hat sich Tochter Julia auf die Theater-Arbeit spezialisiert. Auf dem Gelände der Musikschule wird nun die Garage zu einer Bühne hergerichtet. Über vier Wochen präsentieren verschiedene Künstler einem breit gefächerten Publikum Theater, Musik, Lesungen und vieles mehr. Der Bezug zur Blütenmetropole wird dabei immer wieder aufgegriffen. So erwartet die Zuschauer in der Auftaktveranstaltung ›Blüten unterwegs‹ ein theatraler Spaziergang durch Werder, der einen ganz neuen Blick auf die Insel eröffnet. Im Kindertheater ›Der Werder-Spuk‹ wird herausgefunden, ob in der Havel Wassertrolle leben oder es in der Alten Mühle Gespenster gibt. In der Talkshow ›Leute aus Werder‹ kommen Werderaner Bewohner ›Kunsttour Caputh‹ auf der Bühne miteinander ins Gespräch und geben einen Einblick in die Vielfalt der EinwohRPQ-50014_ANZ_Berlin_56x146mm_RRZ.indd 1 17.06.15 ner der schönen Stadt an der Havel. Des Weiteren kann man sich auf die szenische Lesung DIe ›Kunsttour Caputh‹ ist etabliert, vielseitig im Gesamtbild, niveauvoll mit internationalem ›Anfang Zwanzig‹, musikalische Abende und eine ›Open Stage‹ freuen. Flair und dennoch wohltuend bodenständig > > 24. August bis 20. September ÿ www.kulturgaragewerder.de und familiär. Das Konzept ist sehr gelungen. Jedes Jahr an zwei Endsommer-Wochenenden Drei Tage Qigong-Workshop Potsdam verwandelt sich der Ort in eine Kunst- und Kulturlandschaft der besonderen Art. Man kann Kunst anschauen, Kunst diskutieren und Kunst kaufen. Die ›Kunsttour‹ zeigt ein überraschend großes Spektrum an Gegenwartskunst verschiedener Stilrichtungen wie z. B. Malerei und Grafik oder Bleistiftzeichnungen und Fotografie. Eine Besonderheit ist die Symbiose von Fotografie und Schreibkunst, von Architektur und Die Kunst des Qigongs wird in China seit Jahrtausenden zur Erhaltung der Gesundheit und zur Kunst, von Tanz und Malerei. Einmalig ist auch, Selbstheilung eingesetzt. Im September kommen Meister Satoru und Meister Kazue Suzuki nach die Atmosphäre vielschichtiger künstlerischer Deutschland, um eine ganz besondere Art des Qigongs zu lehren. Beide erlernten ihre Fähig- Arbeit der zahlreichen gesprächsbereiten Gäkeiten bei Großmeister Yoshio Arai, der die heilende Methode des ›A-Ray Style Chu Shin Qigong‹ ste und ortsansässigen Künstler in naturnaher entwickelte und etablierte. Der Großmeister ist in ganz Japan bekannt und behandelte bereits Umgebung zu erleben und zu genießen. Neden Dalai Lama mit der heilenden Kraft des Qigongs. Es wird herzlich zum Besuch dieses Work- ben dem großen Spektrum an Ausstellungen shops eingeladen. Man kann an allen drei Kurstagen oder auch nur an einzelnen teilnehmen. finden zahlreiche Rahmenveranstaltungen In diesem ersten von vier Basiskursen erlernt man: die Grundlagen des Chu Shin Qi-Gongs, die statt. Man kann sich auf ein musikalisches Figurichtige Körperhaltung, das richtige Atmen, wie man das Qi fühlen und produzieren kann und renschattentheater, Verlosungen von Bildern, hilfreiche Übungen zum ›Entrosten‹ des Körpers und zur Unterstützung des Energieflusses. Bootsfahrten und Übernachtungen sowie eine > > 18. bis 20. September ÿ 10 bis 17 Uhr ÿ 1,5 h Mittagspause ÿ Fabrik, Studio 2 kleine Kunstauktion freuen. > > 1 Tag = 140 € ÿ 2 Tage = 270 € ÿ 3 Tage = 400 € >> 29. und 30. August ÿ 5. und 6. September > > Anmeldung und Information unter: mail@interierur-feng-shui.de bei Nicole Morgenstern ÿ Caputh ÿ www.kunsttour-caputh.de

12:22


Potsdam LEbenswelt

22

Mit 15 vibriert der Körper, pulsiert die Lust … Der ›Nikolaisaal‹ feiert sich und sein Publikum auf der StraSSe und im Saal

Foto Viktor Hanacek

M

it ihm gibt es keine pubertäre Achterbahnfahrt. Das Haus in der Wilhelm-Staab-Straße setzt sich stetig neu in Szene. »15 Jahre Nikolaisaal« bedeutet Verlässlichkeit im Aufgebot an Stars und musikalischen Trümpfen. Die Jubiläumssaison beginnt natürlich mit einem besonderen Paukenschlag, der gleich vier Abende in den Sommerhimmel hallt. Mit prickelndem Champagner wird am 27. August um 20 Uhr bei einer launigen Geburtstagsfeier angestoßen: Vive »la Nikolaisaal«. Neben kulinarischen Köstlichkeiten gibt es kammermusikalische Petits Fours, serviert von Mitgliedern der ›Kammerakademie Potsdam‹, sowie französische Musette, Jazz und Tango mit dem Trio ›oui d‘accord‹. Dabei drehen sich die Gespräche auch um den wunderbaren ›Nikolaisaal‹-Architekten Rudy Ricciotti, der für die formschöne Hülle und Klangfülle sorgte. Und ein weiterer Gast darf nicht fehlen: Charlie Chaplin, der kleine Mann mit dem großen Herz. Die ›Nikolaisaal-Chaplinaden‹ sind Kult! Der Kino-Konzert-Abend am 28. August führt das Publikum genau 100 Jahre zurück, als sich Chaplin mit dem Film ›The Tramp‹ ein anrührend traurig-komisches Denkmal setzte. Mit dem ›Deutschen Filmorchester Babelsberg‹ wird ein Chaplin-Feuerwerk im Zeichen der magischen »15« entzündet. Am 29. August um 19 Uhr gibt sich das Hausorchester des ›Nikolaisaals‹, die ›Kammerakademie Potsdam‹, dann ganz »Elementar!«

Unter der Leitung ihres Maestros Antonello Manacorda erklingen Jean-Féry Rebels ›Les Éléments‹ und Strawinskys berühmte ›Pulcinella‹-Ballett-Suite. Die Schauspielerin Katja Riemann zeigt zudem, wie die Verkleidungslust des Menschen auf tierische Abwege führen kann. Sie schlüpft mit ihrer verwandlungsreichen Stimme in Camille Saint-Saëns‘ ›Karneval der Tiere‹. Traditionell wird sich Samstag auch die barocke Straße am ›Nikolaisaal‹ verwandeln. Im Zauber des Lichts können sich dort die Gäste zu den frech-charmanten Chansons und Gypsy Grooves von ›YUKAZU‹ wiegen oder sich zum »letzten Walzer« der französischen Weltmusik-Superstars ›BRATSCH‹ drehen. Nach vier Jahrzehnten Dauererfolg mit melancholischen Balladen und herzzerreißenden Liebesliedern nehmen die Franzosen Abschied von der Bühne und trumpfen noch einmal auf: Oh, là là! Wenn Till Brönner am Sonntag, den 30. August um 20 Uhr das viertägige Saison-Eröffnungsprogramm beendet, ist das durchaus ein krönender Schlussakkord. Der vielseitige Trompeter war der Erste, dem es gelang, ECHOPreise gleich in drei Sparten abzuräumen: in Jazz, Klassik und Pop. Im ›Großen Saal‹ stellt er mit einem exzellenten Orchester ›The Movie Album‹ vor, eine Auswahl seiner Filmmusik-Lieblings-Hits von ›Moon River‹ bis ›Stand By Me‹. Ja, bleibe bei Dir, ›Nikolaisaal‹, auch in den kommenden 15 Jahren. [Heidi Jäger]


23

Lebenswelt POtsdam

Und es wird durchgefeiert – das Ganze Jahr. Eine Jubiläumssaison im flirrenden Licht Pe Werner & Filmorchester Babelsberg

Malia & Band

Die Songpoetin Pe Werner befindet sich »Im Mondrausch« und schickt angejazzte swingende Oden an das Nachtgestirn. Auch der satte Sound des Filmorchesters dürfte den Mond bezirzen. Samstag, 26. September 2015 | 20:00 Uhr

Sie beschwören eine Zeit, als in dunklen verqualmten Kellerklubs Beatmusik aus England und Soul aus Amerika die Ohren betäubten. ›Rhonda‹ schauen zurück und spielen ihren Retrosoul ganz lässig in eigener Klasse. Diesmal gemeinsam mit dem Filmorchester Babelsberg.

Wenn sie singt, ist das wie ein großer Tanz: ausgelassen, intensiv und voller Gefühl. Die in Malawi geborene und in London aufgewachsene SingerSongwriterin und ECHO-Preisträgerin Malia begeistert mit ihrem mondänen Electro-Souljazz.

Samstag, 07. November 2015 | 20:00 Uhr

Samstag, 23. Januar 2016 | 20:00 Uhr

Foto Lucas Falchero

Foto Frank Loriou

Die herausragende wandlungsreiche Schauspielerin Martina Gedeck liest ›Babettes Fest‹, Tania Blixens berühmte Novelle über eine ehemalige Starköchin. Angerichtet wird das exquisite literarische Überraschungsmenü mit Orchestermusik von Edvard Grieg, Jean Sibelius, Frederick Delius und Georges Bizet.

Lisa Simone & Band

Ensemble La Chimera & friends

Foto Britta Pedersen

Martina Gedeck und das Brandenburgische Staatsorchester Frankfurt (Oder)

Foto Mali Lazell

Foto Carlos Fernandez Laser

Rhonda & Filmorchester Babelsberg

Es ist eine heiße Mischung, die während der Lateinamerika-Nacht zusammengebraut wird: Barockmusik trifft auf karibische Lebensfreude, heißblütige Tänze auf liebesschmachtende Lieder afrikanischer Herkunft. ›La Chimera‹ trumpfen mit praller Lust und Energie auf.

Sie hat eine Stimme, die elektrisiert. Lisa Simone lässt sich treiben in ihrer Musik des Blues, Jazz und afrikanischen Grooves. Und sie reißt ihr Publikum mit, das sich begeistert mit hinein stürzt in die sanften und brodelnden Wellen der Leidenschaft.

Samstag, 21. November 2015 | 20:00 Uhr

Freitag, 29. April 2016 | 20:00 Uhr

Samstag, 3. Oktober 2015 | 20:00 Uhr

Meret Becker

Franco Fagioli

Foto Kerstin Groh

Foto Julian Laidig

Foto Melinda Bargreen

Khatia Buniatishvili

Sie versinkt in ihrer Musik, gerät in Ekstase: Die junge georgische Pianistin Khatia Buniatishvili begeistert mit ihrem Gestaltungswillen, mit ihrem sprühenden Temperament. Bekannte Kompositionen von Ravel, Liszt und Strawinsky kleidet sie in neue Gewänder.

Er ist ein Weltstar der Barockszene: Franco Fagioli. Der argentinische Countertenor schafft es, mit seinen Stimmbändern so virtuos zu jonglieren, dass er auch die schwierigsten Höhen federleicht bezwingt. So wie einst vor 230 Jahren Kastratenstar Caffarelli. Ihm widmet er sein Programm.

Auch der ›Tatort‹ kam nicht an ihr vorbei. Natürlich ermittelt sie in Berlin, wo sonst. Meret Becker ist Berlinerin mit Herz und Schnauze. Und sie kann nicht nur hervorragend schauspielern, sondern auch beseelt und punkig singen. ›Deins & Done‹ heißt ihr jüngstes Album: eine Ode an die Liebe und ihr Scheitern.

Sonntag, 04. Oktober 2015 | 18:00 Uhr

Samstag, 09. Januar 2016 | 20:00 Uhr

Freitag, 27. Mai 2016 | 20:00 Uhr


Potsdam LEbenswelt

rgaheac rdh t BuP

7 1MBaragritbt ara ##

24

t«. friedrich nimmt dies otsdam beweg D a s J ah r e smotto der Landeshauptstadt lautet »P n, die Potsdam bewegen. e ll e t zum Anla n vorzus ss, um in loser Folge Menschen und Theme haft oder Beruf. c ls l e s p or t , Ge E m o ti o n al, sozial, mit Engagement und Leistung in S

»Man muss engagiert sein, sonst funktioniert‘s nicht« ›Kindermusiktheater Buntspecht‹

etztes Jahr feierte es 25-Jähriges Jubiläum: das Potsdamer ›Kindermusiktheater Buntspecht‹. Herz und Seele des Theaters ist Margitta Burghardt. Die Erfolgsgeschichte der ›Buntspechte‹ begann schon 1985, als Burghardt, damals Musikpädagogikstudentin, ihre Abschlussarbeit über die Theaterform »Kindermusiktheater« schrieb. Das Thema fesselte sie so sehr, dass sie es in der Praxis selbst ausprobieren wollte – und in ihrer damaligen Schule in Waldstadt das erste Kindermusiktheater Potsdams gründete. Sie studierte mit den Schülern kleine Theaterstücke ein, in denen gesungen und getanzt wurde. An den Bühnenbildern und Kostümen arbeiteten die Kinder mit. Das Konzept funktionierte so gut, dass ihr die Stadt Räumlichkeiten im damaligen ›Pionierhaus‹ zur Verfügung stellte, um das Projekt auszubauen. Hier gab es einen großen Saal mit Bühne und eine Schneiderwerkstatt. Trotzdem meldeten sich auch skeptische Stimmen: »Viele sagten: ›Mensch, bleib‘ an deiner Schule, da sind die Kinder sowieso schon da, freiwillig kommt doch niemand!‹«, erzählt Burghardt. Aber davon ließ sich die Powerfrau nicht beirren. »Ich fand die Idee so toll, dass ich es unbedingt versuchen wollte.« 1989 begann sie am Heiligen See, unterstützt

All das zu organisieren, kostet Kraft. »Das Projekt fordert meine ganze Energie«, gesteht Burghardt. »Man muss einfach engagiert sein, sonst funktioniert‘s nicht.« Aber ihren Lohn erhält sie mit jedem aufgeführten Stück: »Wenn ich sehe, wie viel Spaß die Kinder haben und wie sie auf der Bühne agieren, dann bekomme ich meine Energie zurück. Dann laden sich meine Akkus sofort wieder auf.« [Stefan Kahlau]

Foto Gerd Gschwandtner

L

von Regisseurin Ingrid Kentsch vom HansOtto-Theater, die ›Buntspechte‹ aufzubauen. »Anfangs hatten wir tatsächlich Mühe, Kinder zu finden«, erinnert sich Burghardt. »Wir sind an die Schulen gefahren, um für uns zu werben«. Irgendwann hatten sie 20 Kinder zusammen, mit denen noch im selben Jahr das erste Stück aufgeführt wurde. Danach wuchs bei den Schulkindern das Interesse mitzumachen. In der Wendezeit entwickelte sich das Kindermusiktheater zu einem anerkannten Freizeitangebot der Stadt. Heute zählt das Theater 150 ›Buntspechte‹ zwischen vier und achtzehn Jahren – und die Warteliste wächst. »Das Besondere ist, dass es bei uns kein Casting gibt«, so Burghardt. »Wer Lust zu spielen hat, kann mitmachen. Wir gestalten den Kindern einen sozialen Raum, in dem sie ihre Anlagen und Fähigkeiten entwickeln können.« Die Gruppe finanziert sich zur Hälfte über eine städtische Förderung, die andere Hälfte wird durch Elternbeiträge, Einspielerlöse und Spenden aufgebracht. Unterstützt wird sie zudem von vielen ehrenamtlichen Helfern wie der Elternschaft und dem Förderverein. »Man braucht Partner, die ein Herz für Kinder haben.« Jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit wird ein neues Stück auf die Theaterbretter im ›Treffpunkt Freizeit‹ gebracht. Als Leiterin und Regisseurin koordiniert Burghardt aber nicht nur das Geschehen auf, sondern auch vor der Bühne: vom Kartenverkauf über den Einlass bis hin zu Garderobe und Verpflegung. »Es gibt für jeden Bereich einen Elternkoordinator, mit dem ich mich abstimme.« Außerdem sind über die Zeit Partnerschaften mit anderen Städten wie Bonn und Luzern entstanden, wo die ›Buntspechte‹ regelmäßig Gastspiele geben. Daneben geht‘s einmal im Jahr ins Probenlager an die Ostsee, wo neue Werke vorbereitet werden, aber auch der Spaß nicht zu kurz kommt.

Fakten Margitta Burghardt ist Künstlerische Leiterin und Regisseurin des ›Kindermusiktheaters Buntspecht‹. Die Proben und Aufführungen finden im ›Treffpunkt Freizeit‹ statt. Zu ihren ehemaligen ›Buntspechten‹ gehören Tino Hillebrandt, der heute am Wiener Burgtheater ist, und der Film- und Fernsehschauspieler Hannes Wegener. www.kmt-buntspecht.de


25

Lebenswelt POtsdam

Agenten, Frauen und düstere Zukunft

?

Sommer-Specials beim ›Film-Auskenner-Quiz‹ in der ›Bar Gelb‹

Die Termine

S

ommerzeit ist Quiz-Zeit! Auch im vierten Jahr hält das von friedrich präsentierte ›Film-Auskenner-Quiz‹ (FAQ) noch Überraschungen parat – wie die neuen FAQ-SOMMER-SPECIALS. Weiterhin geht es an jedem ersten Dienstag eines Monats in der ›Bar Gelb‹ in vier Runden um das bewegte Bild, von Arthouse bis Trash, um Traumwelten vom Stummfilm bis zum CGI-Blockbuster, um Plots, Künstler, Zitate, Songs, Trivia und Technik, Gossip und Geschichtsbezüge, Helden und Hintergründe. Quizmaster Marcel Kirf hat 33 1/3 Hör-, Guck-, Schätz-, offene und Multiple Choice-Fragen im Gepäck – von kinderleicht bis nahezu unlösbar. Zusätzlich zu den regulären Terminen gibt es in diesem Jahr aber noch drei FAQ-SOMMER-SPECIALS an drei Sommerwochenenden. Das sind Bonus-Quizzes zu spezielleren Themen, die aber dennoch so breit aufgestellt sind, dass jeder mitmachen kann. Im Juli ging es um ›Kalte Krieger im Kino‹: Agenten und Verschwörungen, Urängste und Supervillains. Jetzt stehen noch zwei Termine an, im August und im September. Da geht es um Frauenbilder im Film und um Zukunftsvisionen. Und in den regulären Film-Quizzes erwartet die Rateteams (jeder kann mitmachen, bis zu sechs Mitspieler) natürlich weiterhin die ganze Welt des Kinos.

FAQ 42 – Das Film-Auskenner-Quiz Dienstag, 4. August, 20.30 Uhr

FAQ 43 – Sommer-Special II: PUSSY GALORE – FRAUEN IM FILM Maria, Lola, Foxy Brown, Barbarella & Ma Baker – Frauenbilder von Supervixens bis Katniss Everdeen Freitag, 21. August, 20.30 Uhr FAQ 44 – Das Film-Auskenner-Quiz Dienstag, 1. September, 20.30 Uhr

FAQ 44 – Sommer-Special III: DYSTOPIA – SCI-FI & ALLTAG Schweinesysteme & Menschenfleisch, Affen, Einsamkeit, Roboter & Bücherverbrennungen Samstag, 19. September, 20.30 Uhr

www.facebook.com/filmauskenner

»Let‘s talk about …« ›Havelsounds-Talkrunde‹

Foto Korina Gutsche/HAVELSOUNDS Communication

B

ereits zum dritten Mal wird bei der ›TalkMusikKulturErfrischung‹ über brisante Themen diskutiert. Am 27. August geht es im Atrium der Potsdamer ›WilhelmGalerie‹ unter dem Motto »Recht trifft Meinung« um den schmalen Grat zwischen Berichterstattung und Vorverurteilung. Talkmaster Tim Jaeger hat sich drei Gäste auf das Sofa seiner »Wohnzimmerbühne« geholt. Der Potsdamer Anwalt Matthias Schöneburg war an fast allen spektakulären Gerichtsverfahren und Kriminalfällen in der jüngeren Geschichte Brandenburgs beteiligt. Er verteidigte den Mörder und Vergewaltiger Frank Schmökel, einen Entführer des Geltower Gastwirtssohnes Matthias Hinze und die Mutter aus Frankfurt (Oder), die wegen des Todes von neun ihrer Neugeborenen vor Gericht stand. Er hat erlebt, dass alle Indizien für die Unschuld eines Mandanten sprachen, aber das Urteil der Ermittler und Medien gegen ihn längst feststand. Schöneburg trifft auf die Gerichtsreporterin der ›Märkischen Allgemeinen Zeitung‹, Marion Kaufmann, die zuletzt ausführlich vom umstrittenen »Maskenmann-Prozess« berichtete. Uwe Madel moderiert beim rbb die Sendung ›Täter, Opfer, Polizei‹, mit der er Ermittlern und Justiz bei der Jagd nach Straftätern und Beweisen unter die Arme greift. Bei der ›TalkMusikKulturErfrischung‹ kommt auch die Kultur nicht zu kurz. Drei Kultur- und Medien-Projekte werden präsentiert und die drei Gäste stellen ihr liebstes Potsdam-Medium vor: ob ein Buch, ein Bild oder eine Zeitschrift, wird noch nicht verraten. Die Veranstaltung wird umrahmt von Potsdamer Musik.


Potsdam LEbenswelt

26

Foto Martin Robson / flickr.com

Am 21. August lädt das ›Theaterschiff‹ aufs idyllische Sommerdeck, um dort in gemütlicher Atmosphäre einem Hörspiel zu lauschen. Bei der vom rbb präsentierten Veranstaltung kann man unter freiem Sternenhimmel und mit romantischem Blick auf den Tiefen See spannenden, gruseligen und lustigen Geschichten zuhören. Erzählt wird das berühmte Stück ›Winnetou‹ von Karl May, bei dem Peter Avar Regie führte. Es geht um die Geschichte der beiden Blutsbrüder Winnetou und Old Shatterhand. Das Publikum kann

im Liegestuhl mit einem leckeren Cocktail in der Hand erleben, wie tapfere Helden und böse Schurken in der Prärie auf rassigen Pferden großen Abenteuern hinterherjagen. Ein Hauch von Freiheit wird den Zuhörern um die Ohren wehen. Die zeitgemäße Hörspielversion nähert sich dem berühmten Original an und birgt wegen mancher Klischees, die der Zeit geschuldet sind, viel Komik. Die zentrale Thematik von ›Winnetou‹ ist aktueller denn je. Es geht um die Zerstörung von Natur durch vermeintliche Errungenschaften der Zivilisation. Beginn ist um 22.15 Uhr. [Eyleen Beetlewood]

Das ›Rubys Festival‹ und die ›Schirrhofnächte‹ präsentieren am 22. August die Band ›Wanda‹, die waschechten AustroPop im Gepäck hat. Die Wiener machen mit Energie, Leidenschaft und Spielfreude »Popmusik mit Amore«. Mit ihrem wilden Debüt ›Amore‹ spielen sich ›Wanda‹ nicht nur in die Herzen aller ›Falco‹-Fans. Es gilt als eines der besten deutschsprachigen Alben des letzten Jahres. Fans und Feuilletons sind begeistert. Und auch im ›Waschhaus‹, so munkelt man, wird auf und vor der Bühne viel Schweiß vergossen werden. Beginn ist um 21 Uhr. [Eyleen Beetlewood]

Hörspiel ›Winnetou‹ 21. August, ›Theaterschiff‹ www.theaterschiff-potsdam.de

Konzert ›Wanda‹ 22. August, ›Waschhaus Arena‹ www.waschhaus.de

Open-Air-Kino so ›Berlin Calling‹ mmer 1. August, ›Was www.waschha chhaus‹ us.de Konzert ›Treil Rock‹ 6. August, ›John Barnett‹ www.john-barnett.de

›Fluxus+ Ferienprogramm‹ 7. & 8. August, ›museum FLUXUS+‹ www.fluxus-plus.de

Offenes Studio ›Étape Danse‹ 28. August, ›fabrik Potsdam‹ www.fabrikpotsdam.de

›Eintritt bei Austritt‹ Spielzeiteröffnung 2015/1 28. & 29. August, ›Theater 6 www.theaterschiff-potsd schiff‹ am.de Party ›Potsd am Bounce ‹ 29. August, ›W www.wasch aschhaus‹ haus.de


Lebenswelt POtsdam

Auch im August lädt die ›Fabrik‹ zu ›Sound(g)arten‹. Die Open-Air-Bühne bietet Künstlern und Musikern eine Plattform und die Möglichkeit, sich vor Publikum zu präsentieren. Am 7. August um 20 Uhr setzen die Potsdamer von ›Lowgrown‹ auf Druck und Pathos, die es als Soundwand in den Bauch und um die Ohren gibt. Neben ruhigen, elegischen Momenten finden auch fette treibende Rock- und Metalriffs ihren Platz. Der Potsdamer Philipp Löwenstein (Foto) wird am 14. August ab 20 Uhr die Bühne bespielen. Am 21. August stehen ›Brigandu‹, ebenfalls ab 20 Uhr, auf der Bühne. Reich an Namen, Aspekten und Attributen ist die in allen keltischen Gebieten verehrte Göttin Brighid, Bride, Bridey, Brigantia, Brig oder Brigandu. Ihr Name bedeutet »brennender Pfeil«,

sie schenkt allen Künstlern den Funken der Inspiration. So auch den Musikern von ›Brigandu‹, die überwiegend Lieder und Tänze aus dem keltischen und nordischen Raum spielen. Feurige und wässrige Elemente, ein pulsierender Rhythmus, erdige Dudelsacktöne sowie luftig-ätherische Harfenbegleitung bilden den Sound. Darüber schweben die Stimmen der Sängerinnen Miriam Bohse und Miriam Carl. Das Abschlusskonzert der diesjährigen Veranstaltung findet am 28. August mit einem Special Guest statt, der erst kurz vorher bekannt gegeben wird. Der Eintritt ist wie immer frei. [Eyleen Beetlewood] Konzert-Reihe ›Sound(g)arten‹ bis 28. August, ›fabrik Garten‹ www.fabrikpotsdam.de Foto HL Böhme

27

Seite 14

Zum zweiten Mal lädt das ›T-Werk‹ zum spätsommerlichen Theatergenuss in den Schirrhof. Shakespeare im Doppelpack: ›Wie es Euch gefällt‹ und ›Hamlet‹. Die Aufführungen finden nach Art des ›Globe Theatre‹ unter freiem Himmel statt. Die Theatermacher von ›Shakespeare und Partner‹ aus Berlin bieten das Stück ›Wie es Euch gefällt‹ dar. Hierin begegnen sich Celia, Rosalind, Orlando, Silvius und die Schäferin Phoebe im Wald von Arden. Wer liebt wen? In Shakespeares romantischem Märchenwald ist alles möglich. Er wird zum Idyll der Verbannten und Vertriebenen. Jeder findet seine bessere Hälfte und wird mit sich und der Welt eins. Das Ensemble um Regisseur Andreas Erfurth treibt das leichteste und traumhafteste Shakespeare-Stück, in dem es um Flucht und Freiheit, Verkleidung und Verstellung, Fantasie und Liebe geht, auf die komödiantische Spitze. In der Tradition des elisabethanischen Theaters, als Frauen auf der Bühne noch unerwünscht waren, spielt das ›Neue Globe Theater‹ ›Hamlet‹. Die tragische Geschichte des Dänenprinzen wird in den Tiefen des Dramas und in der Komik des Spiels voll ausgeschöpft. Die Bands ›Wanda‹, ›The Mighty Mocambos‹ und ›Pulsar Trio‹ runden das Programm ab. [Eyleen Beetlewood] Festival ›Schirrhofnächte‹ 20. – 30. August, ›T-Werk‹ www.t-werk.de


BRAndenburg LEbenswelt 28

Satt macht sesshaft Die Archäotechnica im Archäologischen LandesMuseum Brandenburg bringt die Geschichte der Nutzpflanzen näher

N

ein, es war nicht Friedrich II., der die Kartoffel nach Preußen holte, auch wenn Fans immer wieder das Grab des Königs am Schloss Sanssouci mit Erdäpfeln drapieren. Spanische Seefahrer brachten bereits 200 Jahre zuvor die Kartoffel von den Inkas in Südamerika nach Europa. Sie diente ihnen als Schiffsproviant für den langen Seeweg und war ein beliebtes Mitbringsel: eine exotische Frucht, die an Fürstenhäusern kultiviert wurde, vor allem als Arzneikraut. Friedrich war es aber schließlich, der mit Nachdruck um die Verbreitung dieser Feldfrucht kämpfte. Ohne Nutzpflanzen wäre die Geschichte der Menschheit völlig anders verlaufen. Allein der Anbau von Pflanzen war Voraussetzung dafür, dass Menschen sesshaft wurden. Ob Kartoffel oder Getreide – sie sicherten die tägliche Nahrung. Mit der Herkunft und vielfältigen Nutzung von Kulturpflanzen durch die Epochen hinweg beschäftigt sich die sechste ›Archäotechnica‹ am 22. und 23. August im Archäologischen Landesmuseum Brandenburg. Historiker und Spezialisten demonstrieren dort eindrucksvoll, dass Pflanzen nicht nur als Nahrungsmittel dienten, sondern auch der medizinischen Versorgung, als Kosmetika oder zur Herstellung von Kleidung. Auch zu Kultzwecken und als Hexenkräuter eigneten sie sich bestens. Wie die Alraune. Ihre Wurzel war heißbegehrt und galt als zauberkräftig, weil ihre Form der Gestalt von Menschen ähnelt. Erkenntnisse rund um die Kulturpflanzen sicherten das Überleben und den sozialen Status. Ihr Anbau führte schließlich zur Herausbildung von Zivilisationen, geordneten Staatswesen und globalen Handelsnetzen.

Darüber erzählt auch eine Sonderausstellung im oberen Kreuzgang des Museums. Sie ist bis Mitte Oktober zu sehen. Die Veranstaltungsreihe ›Archäotechnica‹ präsentiert jährlich an zwei Tagen einzelne Facetten handwerklicher und technischer Methoden, aber auch komplexe Entwicklungsvorgänge. Sie fördert Verständnis für die Entwicklung vom ersten Steinwerkzeug zur heutigen hoch technisierten Gesellschaft. Vormerken sollte man sich auch die ›Archäomediale & Cinarchea‹, das Internationale Archäologie-Film-Medien-Festival vom 14. bis 17. Oktober. Es findet mit über 40 Dokumentarfilmen aus der ganzen Welt zum zweiten Mal im Archäologischen Landesmuseum statt. Das Museum in den Mauern des mittelalterlichen Pauliklosters bietet zudem in seiner Dauerausstellung mit etwa 10.000 ausgewählten Exponaten einen faszinierenden Überblick über die 130.000-jährige Kulturgeschichte Brandenburgs. [Jä] Archäotechnica 2015 Die Kulturgeschichte der Nutzpflanzen 22. und 23. August 2015, 10.00–17.00 Uhr Archäologisches Landesmuseum Brandenburg im Paulikloster, Neustädtische Heidestraße 28 Eintritt 5 € / erm. 3,50 € / Familien 10 € Kinder unter 10 Jahren frei www.landesmuseum-brandenburg.de


29

Lebenswelt BRandenburg

»Heut‘ woll‘n wir lustig sein« Die 6. Schöller Festspiele

Foto porsdorf

der Fürsten, Prinzessinnen und anderer Träumereien, und kombiniert dabei Scherze, Sprünge, Musik, Poesie und Jonglage. Heiter dürfte es auch beim Pianisten-Duo ›Ass-Dur‹ und seiner »MusikComedy« zugehen. Das Programm der Tastenvirtuosen ›2. Satz: Largo Maggiore‹, das aus modernen und klassischen Stücken, Zaubertricks sowie jeder Menge Witze besteht, ist am 18. August auf dem Marktplatz Kyritz, am 19. August auf dem Schlossplatz Demerthin und am 20. August auf dem Marktplatz Wusterhausen zu erleben. Besonders große Theater-Fans können sich auf ›Schöllers Doppelabend‹ am 21. August freuen. Im Neustädter Gestüt ermittelt Dorfrichter Adam in Kleists »zerbrochenem Krug« wider Willen gegen sich selbst, und in ›Titanic‹ spielen die beiden Kellnerinnen Alberta und Elli nach Ladenschluss ihren Lieblingsfilm nach. n diesem Monat wird im Nordwesten Brandenburgs wieder zum Die Festival-Sonntage sind der Familie gewidmet. An beiden Tagen Angriff auf die Lachmuskeln geblasen. Vom 14. bis zum 23. August wartet auf kleine Theatergänger ein Puppentheater: Am 16. August ist findet in der Prignitz das »Komödienfestival« statt. Die ›Schöller Fest- das »Apfelmännchen« zu Besuch und am 23. August sind König Drosspiele‹, die inzwischen in die sechste Runde gehen, werden am Freitag selbarts Abenteuer zu bestaunen. Abend im Gestüt Neustadt (Dosse) mit einer Premiere eröffnet: Im einmaligen Strohtheater präsentieren die ›Artistokraten‹ ihren »Sommer- www.schoeller-festspiele.de zauber Show Baroque«. Die Akrobatik-Compagnie taucht in die Welt www.facebook.de/schoellerfestspiele

I

Meister Bau Teltow GmbH Oderstraße 56a 14513 Teltow

Tel.: 03328 - 31 099 0 Web: www.baumeister-haus-berlin.de e-mail: info@baumeister-haus-berlin.de


BErlin LEbenswelt

30

Jetzt mal Tacheles … Der ungewöhnliche Neuanfang des Berliner ›Tacheles‹ s gehört zu den Wahrzeichen Berlins: das ehemalige ›Tacheles‹ in der Oranienburger Straße. Seine Geschichte ist lang und wechselhaft … Das von 1907 bis 1908 errichtete Gebäude wurde zunächst als Kaufhaus ›Friedrichstraßenpassage‹ eröffnet. Nach dessen Konkurs ein halbes Jahr später mietete Wolf Wertheim den Komplex und eröffnete 1909 ebenfalls ein Kaufhaus – ebenfalls ohne Erfolg: schon bald folgte die Zwangsversteigerung. Ab 1928 stellte AEG in den Räumlichkeiten seine Produkte vor und beriet Kunden; Inhaber war damals die ›Berliner Commerz- und Privatbank‹. Mit der Machtübergabe an Hitler zogen Mitte der Dreißigerjahre die ›Deutsche Arbeitsfront‹ und das ›Zentralbodenamt‹ der SS in das Gebäude. Als hier im Zweiten Weltkrieg französische Kriegsgefangene untergebracht werden sollten, wurden die Dachoberlichter geschlossen und die Dachreiter entfernt. Während der Schlacht um Berlin fluteten die Nationalsozialisten Teile des Kellers – sie stehen noch heute unter Wasser. Ende der Vierzigerjahre übernahm der ›Freie Deutsche Gewerkschaftsbund‹ das Bauwerk, das aber zusehends verfiel. Zahlreiche Mieter folgten: das ›Deutsche Reisebüro‹, eine Artistenschule, eine Hundeschuranstalt und die ›Fachschule für Außenwirtschaft‹; die Nationale Volksarmee nutzte die »Tresorräume« im Keller. In den Fünfzigerjahren beheimatete das Gebäude das Kino ›Camera‹. Dieses wurde trotz geringer Kriegsschäden bald geschlossen, der Kuppelbau gesprengt. Kurz vor sei-

ner vollständigen Sprengung besetzte die Künstlerinitiative ›Tacheles‹ den Bau und trat für dessen Bewahrung ein. Die Kreativen bemalten die Fassade und bauten Skulpturen aus Schutt. Nach der Wende gab es zunächst etliche Kontroversen zwischen Ost- und Westkünstlern. Doch der vom ›Tacheles e.V.‹ betriebene Komplex hatte sich inzwischen zu einem großen Kunst- und Veranstaltungszentrum entwickelt: Im 400 Quadratmeter großen »Blauen Salon« fanden Konzerte und Lesungen statt; der »Goldene Saal«, der die ganze erste Etage einnahm, war ein wichtiger Spielort der freien Theaterszene. Kurz vor der Jahrtausendwende diskutierten Politiker, Soziologen, Architekten und die Künstler über den Erhalt der Kulturstätte. Nach zähen Verhandlungen und besitzrechtlichen Streitigkeiten wurde das Haus nochmals zwangsversteigert und am 4. September 2012 endgültig geräumt. Einige Künstler haben eine interaktive Online-Galerie erstellt, um hier das ›Tacheles‹ digital weiterleben zu lassen. 2013 bauten Künstler aus Frankreich, Italien, Indien und Lateinamerika Ställe und Baracken im Bezirk Marzahn an der ›Neuen Börse‹ in der Beilsteiner Straße und an der Marzahner Chaussee aus. Im neuen ›Tacheles‹ arbeiten heute Maler, Musiker, Keramiker, Kunsthandwerker und Fotografen. Es ist geplant, auf dem Gelände ein Kino, einen Konzertsaal und eine Brauerei zu errichten. Auch wenn das alte ›Tacheles‹ mit seinem Charme nicht ersetzbar ist, lebt es dennoch weiter. [Eyleen Beetlewood]

Fotos urbanpresents.net / bart van kersavond

E


Lebenswelt Berlin

Foto Pedro Becerra - STAGEVIEW.de

31

Streetlife ›East Side Music Days‹ m Rahmen der ›Berlin Music Week‹ wurde erstmals die Idee verwirklicht, ein eigenes Festival für Straßenmusik zu veranstalten. Damals waren es über 100 Künstler, die dem Aufruf ›First We Take The Streets‹ folgten und entlang der Mauer und auf der Mainstage an der Spree musizierten. Dieser Grundgedanke soll jetzt mit dem Streetmusic Festival ›East Side Music Days‹ weitergeführt werden. Das bunte Kulturevent will nicht nur ein nachbarschaftliches Highlight im Kiez schaffen, es sollen vor allem aufstrebende Musiker mit hochwertigen Benefits unterstützt werden. Im vergangenen Monat endete die Bewerbungsphase für die ›East Side Music Days‹. Über 700 Bands und Solo-Artists haben sich für einen der 200 Slots zwischen Postbahnhof und Oberbaumbrücke beworben. Berlins neues Streetmusic Festival, das am 28. und 29. August stattfindet, bietet nicht nur guten und ausgefallenen Musikern eine Bühne, sondern belohnt die überzeugendsten Performances mit professionellem KarriereSupport und hochwertigen Künstler-Benefits. Wer die ›East Side Music Days‹-Jury von seinem Talent überzeugen konnte, hat die Chance auf ein dreijähriges Musikstipendium an der Musikhochschule ›BIMM‹ (British & Irish Modern Music Institute) Berlin im Wert von 21.000 Euro. Alle teilnehmenden Musiker bewerben sich zudem automatisch um eine Aufnahmesession im ›nhow Berlin‹, dem wahrscheinlich einzigen Hotel in Europa, das über zwei hauseigene Tonstudios verfügt. Jede Band, die für die ›East Side Music Days‹ gebucht wird, erhält außerdem die Möglichkeit, während des Festivals an der ›Street Music Academy‹ im ›FluxBau‹ teilzunehmen. In zahlreichen Workshops sprechen Fachleute aus dem Musikbusiness über Promotion- und Vertriebsmöglichkeiten für Künstler, die sich professionalisieren wollen. Vertreter von ›YouTube‹, ›Music Pool Berlin‹, der ›GEMA‹, ›Berlin Street Music‹, dem ›VUT‹ und den ›Busker Diaries‹ geben Insidertipps und laden zum Networken ein.

Alle gebuchten Künstler kommen außerdem in den Genuss weiterer Benefits: vom Musiker-Equipment von ›JustMusic‹ bis hin zu Vergünstigungen für Proberäume der ›noisy Musicworld‹. Die ›East Side Music Days‹ werden von der ›Anschutz Entertainment Group‹ organisiert, die von der MercedesBenz Arena Unterstützung erhält. Das Festival bringt Solo-Musiker und Bands zusammen, die sich trauen, auf der Straße, Auge in Auge mit ihrem Publikum zu spielen und die ihre Musik auch ohne Strom performen können. Die ›East Side Music Days‹ sind für alle Besucher kostenlos und richten sich mit ihrer Genre-Vielfalt an ein Publikum, das neugierig ist auf handgemachte und außergewöhnliche Musik abseits der großen Festivalbühnen und Megashows.

Foto Pedro Becerra - STAGEVIEW.de

I


Kunst Kunst

Kunst LEbenswelt

Vernissage

Midissage

Neue Ausstellungen und kurzzeitige Kunst

Diese Ausstellungen laufen noch den ganzen monat

________________________________________________________

________________________________________________________

32

Finissage

Sensburger Allee 25, 14055 Berlin

Diese Ausstellungen enden im laufe des monats ________________________________________________________

Urban Nights Der Berliner Fotograf Jürgen Bürgin wandert durch die nächtlichen Großstädte der Welt. Dabei trifft er auf Selbstdarsteller, Bohemiens und Lebenskünstler, auf Menschen, die getrieben sind von ihren Leidenschaften und Gefühlen. Es sind die besonderen Szenen aus ihrem Alltag, die seine Aufmerksamkeit erregen. Seine Bilder zeigen Begegnungen, intime Augenblicke und beiläufige Beobachtungen, die, aus dem Lauf des Alltags herausgeschnitten, wirken, als entsprängen sie einem imaginären Großstadtfilm. Ob in den nächtlichen, verregneten Straßen Tokios, in den einsamen Straßen Berlins oder vor der leuchtenden Skyline Shanghais, er sucht das Verborgene, das Geheimnisvolle, das Abseitige hinter den schillernden Fassaden. Vernissage am 13. August um 19 Uhr. Bis 2. Oktober. Fotogalerie Potsdam Mo–Fr 8–21:30 Uhr Am Neuen Garten 64, 14469 Potsdam

Augen auf! 100 Jahre ›Leica‹ Fotografie Dynamisierung, Demokratisierung, Revolution – technischen Innovationen werden oft große Veränderungen zugeschrieben. So auch der Erfindung der ›Leica‹ vor 100 Jahren. Zu Recht? Definitiv. Diese Kleinbildkamera hat den Blick auf die Welt verändert. Für immer. Wie jedoch kann ein kleiner, schwarzlackierter Apparat seine superlative Wirkung entfalten? Das Taschenformat, das Hochleistungsobjektiv, die leise Mechnik und kurze Verschlusszeiten ermöglichten den Fotografen bis dahin völlig neue Einsatzmöglichkeiten, extreme Perspektiven und ungewöhnliche Spontaneität. Durch die Verwendung von Filmrollen wurde das Fotografieren seriell, preisgünstig und für jeden zugänglich. Rund 550 Fotografien von über 140 Künstlern, ergänzt um dokumentarisches Material − Zeitschriften, Magazine, Bücher, Werbemittel, Broschüren, Kameraprototypen, Filme − rekapitulieren die Geschichte der Kleinbildfotografie von den Anfängen bis in unsere Tage. Vernissage am 21.8. um 21 Uhr. Bis 1. November. C/O Berlin Mo–So 11–20 Uhr Hardenbergstraße 22–24, 10623 Berlin

XXI. Rohkunstbau Das Schloss Roskow beherbergt auch in diesem Sommer wieder internationale Kunst. Die 21. Rohkunstbau-Ausstellung der Heirich-Böll-Stiftung steht unter dem Titel »Apocalypse« und zeigt zehn eigens für den idyllischen Ort geschaffene Kunstwerke. Der Thematik von Untergang und dem darauffolgenden Neuanfang haben sich die teilnehmenden Künstler aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln genähert. Die Auseinandersetzungen kreisen um Themenfelder wie Familie, Macht, gesellschaftliche Verhältnisse, Naturkatastrophen oder dem Kreislauf des Lebens. Die Apokalypse fügt sich als Thema auch an das Schloss selbst. Hans-Hermann von Katte, Mitglied der Familie von Katte, die das Schloss 1723 hatte erbauen lassen, wurde 1730 auf Befehl von König Friedrich I. hingerichtet, nachdem von Katte dem Sohn des Königs zur Flucht vor seinem Vater verholfen hatte. Bis 6. September. Schloss Roskow Sa/So 10–18 Uhr Dorfstraße 30, 14778 Roskow

Wir kommen auf den Hund! Der Hund ist das älteste Haustier des Menschen und sein treuester Begleiter. Auch in der Kunst ist der Vierbeiner allerorts anzutreffen. Das Kupferstichkabinett zeigt in seiner diesjährigen Sommerausstellung die schönsten Bilder von Hund und Mensch. Tierbilder von Albrecht Dürer und Rembrandt bis hin zu Adolph Menzel und Otto Dix werden gzeigt. Gerade Zeichnungen, Druckgraphiken, Ölskizzen und Aquarelle vermitteln eindrucksvoll die Vielfalt an künstlerischen Darstellungsmodi. Auf ihre Weise erforschen die Künstler mit außerordentlicher Beobachtungsgabe und geschickter Hand Fellstruktur, Anatomie und Bewegung von Hunden. Fein gesetzte, einzelne Pinselstriche, struppig-zerzauste Aquatinta, harte Schraffuren und flüchtige Linien führen uns geschmeidige Windspiele, kräftige Bulldoggen, verspielte Spaniels, Terrier und Pudel vor Augen. Bis 20. September Kupferstichkabinett Di–Fr 10–18 Uhr Sa/So 11–18 Uhr Matthäikirchplatz, 10785 Berlin

Impressionismus — Expressionismus. Kunstwende Im gesamten Mittelgeschoss der Alten Nationalgalerie wird den Gemeinsamkeiten und Unterschieden zwischen den Bewegungen sowie der großen Popularität des Impressionismus und Expressionimus nachgespürt. Gut 160 Meisterwerke überwiegend deutscher und französischer Künstler werden gezeigt. Die Entwicklung des Impressionismus verbindet sich in Frankreich mit Künstlern wie Monet, Degas oder Renoir und in Deutschland mit Malern wie Liebermann, Corinth und Slevogt. Die heftige Gegenreaktion des Expressionismus fand in Deutschland ihre stärkste Ausprägung – bei Malern wie Kirchner, Heckel, Nolde und Marc. Keine anderen Stile sind zu ihrer Zeit so intensiv und scharfzüngig miteinander verglichen worden. Die dem Alltag entnommenen Motive, die Stadt mit ihren Straßen und Plätzen, die Menschen in den Bars, Cafés und Restaurants, die Orte der Freizeit am Rande der Stadt, an den Seen und am Meer, die Familie und das private Umfeld, trugen wesentlich zur Beliebtheit beider Stile bei. Bis 20. September. Alte Nationalgalerie Di/Mi/So 10–18 Uhr Do/Fr/Sa 10–20 Uhr Bodestraße 1, 10178 Berlin

Hans Arp. Der Nabel der Avantgarde Als Mitbegründer des Dadaismus, Wegbereiter des Surrealismus und als radikale Künstlerfigur war Hans Arp (1886–1966) maßgeblich an der Entwicklung der modernen abstrakten Kunst beteiligt. Das Symbol des Nabels zieht sich als zentrales Leitmotiv durch Arps Schaffen, und dabei war der Künstler selbst ein Nabel, ein Zentrum der avantgardistischen Kunst. Eng verflochten mit Künstlern wie Max Ernst, Kurt Schwitters, Wassily Kandinsky uvm., ist sein Einfluss auf nachfolgende Künstlergenerationen bis heute ungebrochen. Die Schau zeichnet mit Plastiken, Reliefs, Fotografien, Gedichten und Texten das Werk des poetischen und politischen Künstlers nach. Bis 11. Oktober. Georg-Kolbe-Museum Di–So 10–18 Uhr

Politische Kunst im Widerstand der Türkei Das Ausstellungsprojekt nimmt zwei Hochphasen des sozialen Widerstands in der Türkei, den 1. Mai 1977 sowie die Gezi-Proteste 2013 als Ausgangspunkte. Reflektiert werden die ästhetischen Besonderheiten von Selbstdarstellungen, Repräsentationen sowie von Kommunikationsprozessen sozialer Bewegungen im öffentlichen Raum. Ein wichtiger Faktor, der diese unterschiedlichen Schauplätze zusammenfügt, sind die Formen der Erinnerung: Schwindet der Widerstand, sorgen zurückgebliebene Plakate, Graffiti, Parolen oder Rhythmen dafür, dass das Erlebte ästhetisch präsent bleibt. Eingespeist in das kollektive Gedächtnis rufen diese Formen des Widerstands lebhafte Bilder hervor. Bis 30. August. nGbK/neue Gesellschaft für bildende Kunst Do–Sa 12–20 Uhr So–Mi 12–19 Uhr Oranienstraße 25, 10999 Berlin

Mauerpark. Güterbahnhof. Grenzstreifen. Grünanlage Die Fotoausstellung dokumentiert die Geschichte des Berliner Mauerparks. Was einst als Exerzierplatz der preußischen Armee diente und später zum Güterbahnhof der Nordbahn wurde, war ab 1961 Grenzgebiet der Berliner Mauer. Entlang der Bernauer Straße wurden ganze Häuserzeilen zwangsgeräumt und später abgerissen, bei angrenzenden Wohnhäusern verlegte man die Hauseingänge auf die Hinterhöfe. Auf West-Berliner Seite der Grenze befand sich auf der Höhe des heutigen Mauerparks eine Aussichtsplattform, von der Touristen und Politiker aus aller Welt über die Mauer schauen konnten. Mit der Öffnung der Berliner Mauer verlor das Gebiet seinen Schrecken. Schon kurze Zeit später waren Spaziergänge im ehemaligen Todesstreifen möglich, Bäume wurden gepflanzt und 1994 wurde mit der Gestaltung des Mauerparks begonnen. Bis 30. August. Mauerpark So 11–18 Uhr


Lebenswelt Kunst

Foto Sergej Horovitz

33

Kunstliebende Nachteulen 35. Lange Nacht der Museen

m 29. August öffnen in Berlin von 18 bis 2 Uhr über 80 Museen ihre Türen und bieten die außergewöhnliche Gelegenheit, nachts Ausstellungen, Sammlungen und Installationen zu bestaunen. Zum Auftakt dieser Kulturnacht wird zu einem sommerlichen GratisKonzert unter freiem Himmel im malerischen Kolonnadenhof neben dem Neuen Museum geladen. Hier befinden sich auch der zentrale Infostand und die Abendkassen. Am Kulturforum am Potsdamer Platz starten und enden vier der acht Shuttlebus-Routen. Direkt auf der Piazzetta kann man im Liegestuhl Open-Air-Kino genießen. Auf dieser bereits 35. ›Langen Nacht‹ finden zudem zahlreiche Lesungen, Konzerte und Theaterstücke statt: Direktoren und Kuratoren zeigen ihre Lieblingsstücke, Mitarbeiter erzählen von ihrer Arbeit und illustre Gäste vom Rabbiner bis zur Modebloggerin ermöglichen einen »anderen Blick« auf die Kunstobjekte. Dabei lassen sich favorisierte Veranstaltungen zu einem individuellen Programm zusammenstellen. Expressführungen weisen in Berliner Sammlungen ein, Busse bringen die Nachtschwärmer von Tür zu Tür. Das nächtliche Event hat für jeden etwas zu bieten: von den klassischen Kulturtempeln auf der Museumsinsel über das Trabi Museum bis hin zum Stasi-Museum in der Normannenstraße. Weltberühmte Sammlungen, Berliner Originale, andere Kulturen und einzigartige Orte können bei Mondschein neu entdeckt werden. Hinter mancher sonst verschlossener Pforte werden Geheimnisse des Forschens und Sammelns gelüftet. Jedes Museum heißt die Besucher der Nacht auf besondere Art willkommen – kulinarische Überraschungen eingeschlossen. Das macht die ›Lange Nacht der Museen‹ zu einem abwechslungsreichen Erlebnis. Im Berliner Kulturführer wird sie als ›Loveparade‹ der schönen Künste bezeichnet.

Mit über 150.000 Besuchern gehört die Museumsnacht zu den größten Berlin-Events des Sommers. Sie dürfte auch den einen oder anderen Museumsmuffel in spannende vergangene Welten locken. Ein Routenplan mit Timetable, das Programmheft sowie die mobile Website helfen bei der Orientierung. Besucherbetreuer beraten einen vor Ort und durch die Bus-Guides auf den Shuttle-Touren bewahrt man den Überblick. Tickets sind ab August in den teilnehmenden Museen, Touristeninformationen sowie an Theaterkassen, Kundenzentren der S-Bahn und online erhältlich. Kunstkenner unter zwölf Jahren zahlen nichts. Auf Frühbucher wartet ein Extra: Wer sein Ticket bis zum 15. August per Internet erwirbt, hat gute Chancen auf eine Exklusivführung – durch die Staatlichen Museen zu Berlin, das Deutsche Historische Museum, das Museum für Kommunikation, das Stadtmuseum oder das Vorderasiatische Museum. Die Gewinner dürfen einen Blick auf Schätze der Museen werfen, die der Öffentlichkeit sonst verborgen bleiben. [Eyleen Beetlewood] Tickets unter www.berlin.de

Foto Sergej Horovitz

A


LOB & Kritiken

Rezensionen LEbenswelt

34

Sondaschule Schön Kaputt [Musik]

Lüül & Band Wanderjahre [Musik]

Vor gut 20 Jahren hatte ich schon mal 'ne Ska-Phase, aber das ist nun auch schon wieder 'ne Weile her. Auch mit dem Ruhrpott hab' ich ehrlicherweise nicht so viel am Hut. Auch nicht mit den ›Toten Hosen‹, okay – maximal ein bisschen was mit dem BVB. Also muss ich mich mal wieder belehren lassen, dass es dort doch so Einiges jenseits des Erwähnten gibt. Wie zum Beispiel diese hier vorspielende Ska-Punk-Combo. Und das nicht erst seit diesem Album. Wir reden hier also von keinen »Newcomern« oder Neuentdeckungen. Die Jungs hier sind gestandene Recken im Business. Und nicht nur im Ruhrpott geboren … Vorliegendes, sechstes reguläres Album der siebenköpfigen ›Sondaschule‹ ist erstaunlich homogen und schmissig. Schöne Texte mit Sinn und Verstand, ohne jedoch jemals verkopft zu wirken. Ganz im Einklang mit den gefälligen Melodien und treibenden Rhythmen. Sehr sauber, vielleicht sogar ein bisschen zu clean produziert. Zumindest für uns Asselpunker. Dafür sind die Texte hier und da schön sarkastisch. So soll es sein. Oder »selbsthinterfragend« wie beim zweiten Song. »Bist du glücklich« sollte man sich öfters mal fragen (und dabei keine Angst vor Veränderung haben) – doof nur, wenn man das eine Frau fragt und diese antwortet nur mit: »nein«. Ansonsten loten die Texte die volle Bandbreite zwischen der Liebe zum Ruhrpott, Liebe zwischen Mann und Frau, Hass auf das System und die bekloppten Vollidioten aus. [jes]

Ach, der liebe Lüül, ja – es ist immer wieder schön, etwas von Herrn Ulbrich zu hören. Egal, ob mit den ›17 Hippies‹ zusammen oder Solo als Lüül, oder mit seiner ›Lüül-Band‹. Für uns »Spätgeborene« sind ja seine früheren Bands ›Agitation Free‹ oder ›Ashra‹ eher von theoretischer und kulturhistorischer Bedeutung. Mich jedenfalls hat er mit seinem 2004er Soloalbum ›Damenbesuch‹ bekommen. Nicht zu vergessen natürlich sämtliche ›17-Hippies‹-Alben. Selbst das letzte ›Kinderalbum‹ der ›Hippies‹ war so toll, dass es mein Töchterchen täglich hoch und runter gehört hat. Doch jetzt liegt uns ›Wanderjahre‹ zur Begutachtung vor. Und was soll ich sagen?! Volltreffer. Sicher, man muss sich auf dieses originär handwerkliche und analoge Stück Lebenserfahrung einlassen können. So wie eben genannte Bands eine gewisse Musikleidenschaft voraussetzten. Vom Sound her ist auch ›Wanderjahre‹ bewusst live gehalten, und auch hier erzählt Lüül allerlei Geschichten aus dem Leben. Egal, ob über »West-Berlin«, »Morgens in der U-Bahn« oder über »Verkehrsteilnehmer«. Natürlich in seiner ihm ureigenen, bodenständigen, aber doch weltläufigen, sympathischen Art. Einige Songs sind schon älter, aber zumeist noch nicht veröffentlicht, zumindest nicht in der ›Lüül-Band‹-Version. Aber jeder einzelne Song lohnt sich. Allein schon von der warmen und lebendigen, vielseitigen und doch zurückgenommenen Instrumentierung her! [jes]

Schmutzki Bäm [Musik] Was – ihr kennt ›Schmutzki ‹noch nicht? Auch keine Ahnung vom ›Schmutzki‹-Mob? Dann wart ihr wohl in diesem Sommer auf keinem relevanten Festival! Schaut ruhig mal rein bei Youtube –­ tolle Performance. Doch nun erst mal zur Platte. Es ist zwar das erste Album für die drei Stuttgarter Jungs (okay, 'ne EP mit einem Teil der Songs gab es schon als Appetiser), aber das hört man in keinster Weise. Wobei man das sicher auch mit so einer großen Plattenfirma im Rücken erwarten kann. Zumindest von der Produktion her. Hört sich wirklich sehr gut an, die Gitarrenparts sitzen akkurat, das Schlagzeug treibt unaufhörlich voran und der Bass drückt in der Magengrube. Stilistisch viel 80er-Gitarrengeschrammel und NDW-Geplärre, aber alles voll auf Speed und im besten Sinne gemeint. Textlich genau das Richtige zum »(nicht) Erwachsen werden«. Viel Party, immer laut, ein bisschen Liebe und viel gute Laune (»Ich hab überhaupt keinen Bock auf deine schlechte Laune/Schönes Leben noch«)! Aber so viel »Gute Laune« und Unbeschwertheit kommt natürlich nicht bei allen gut an. Schon gar nicht bei den Kollegen der (Ü40) Musikgeschmackspolizei. Die sind mal wieder voll auf Anti und nörgeln ständig was von »... das ist ja gar kein Punk!« oder »... da geht’s ja ständig nur um Party!« und »... alles schon gehört.« und »... is ja klar bei der Plattenfirma (Sony)«. Aber ich find’s geil! [jes]

Adam Angst Adam Angst [Musik] Hey – die Stimme kenne wir doch! Genau – war der Sänger bei der pausierenden ›Frau Potz‹, deren tolles 2013er Debüt-Album den kongenialen Namen ›lehnt dankend ab‹ hatte. Wer damals schockiert von der Pause war, der kann jetzt wieder erleichtert aufatmen. Denn Felix Schönfuss, seines Zeichens die Stimme von ›Frau Potz‹, nutzte das letzte Jahr, um »das Album zu schreiben, welches er schon immer schreiben wollte«. Nachdem sich dann noch Mitglieder von solch hervorragenden Bands wie ›Blackmail‹, ›FJØRT‹ und ›Monopeople‹ als musikalische Verstärkung anschlossen, da war klar – das Ding kann nur gut werden! Und das ist es. Aber so was von gewaltig! Das ist natürlich in erster Linie den Texten und der stimmlichen Gewalt von Sänger Felix zu verdanken. Als Herr A. legt er nicht nur den Finger in die Wunden unserer Gesellschaft, er reißt sie mit gefühlt fünf Händen auf, seziert und selektiert und benennt das Übel unserer Zeit. Alles, was gesellschaftlich und politisch in den letzten drei, vier Jahren gestunken hat, wird hier schreiend angeprangert! Unglaublich, was ›Adam Angst‹ alles in Texte packen kann, die dann auch noch stimmig und musikalisch-melodiös packend sind. Gerade in Zeiten von ›Pegida‹ und Konsorten, brennenden Flüchtlingsheimen und emotionslos an den Rand gedrängten Griechen tut solcherlei Frustbewältigung mehr als nur gut! [jes]


35

Lebenswelt REzensionen

Wolf Alice My Love Is Cool [Musik]

Wir sind jung. Wir sind stark. [DVD]

Auf kaum ein DebĂźt wurde in letzter Zeit gewartet wie auf das von â&#x20AC;şWolf Aliceâ&#x20AC;š, das nun unter â&#x20AC;şMy Love Is Coolâ&#x20AC;š vorliegt. Ă&#x153;berragende Liveauftritte, unter anderem im Vorprogramm von â&#x20AC;şAlt-Jâ&#x20AC;š, die sie mĂźhelos an die Wand spielten, dazu diverse hoch bewertete EPâ&#x20AC;&#x2122;s: Kurzum, â&#x20AC;şWolf Aliceâ&#x20AC;š sind das, was man schon fast mit dem negativ belegten Begriff ÂťHypeÂŤ bezeichnet. Allerdings ist jeder negative Einschlag hier fehl am Platze, denn â&#x20AC;şMy Love Is Coolâ&#x20AC;š ist wirklich so gut, wie es die Lobeshymnen im Vorfeld erwarten lieĂ&#x;en. Einen festlegbaren Stil hat die Band kaum, der Ă&#x153;berbegriff mag Rock sein, darunter probiert das Quartett vieles aus. Die Vielseitigkeit basiert vor allem darauf, dass Sängerin Ellie Roswell alles kann: singen, schreien, keifen. Von der gefĂźhlvollen Ballade (das Ăźberragende â&#x20AC;şSoapy Waterâ&#x20AC;š) bis zum lärmenden MonumentalstĂźck (â&#x20AC;şGiant Peachâ&#x20AC;š) â&#x20AC;&#x201C; sie trifft immer den richtigen Ton. Die Highlights auf â&#x20AC;şMy Love Is Coolâ&#x20AC;š sind so quasi alles â&#x20AC;&#x201C; je nachdem, welchen Stil man bevorzugt. Popfans werden den Refrain von â&#x20AC;şFreazyâ&#x20AC;š nicht mehr aus dem Ohr bekommen, wer wilde AusbrĂźche bis zur stimmlichen Grenzerfahrung hĂśren will, ist bei â&#x20AC;şFluffyâ&#x20AC;š und â&#x20AC;şGiant Peachâ&#x20AC;š willkommen. â&#x20AC;şLisbonâ&#x20AC;š und â&#x20AC;şYour Loves Whoreâ&#x20AC;š sind hingegen eingängige Rocknummern â&#x20AC;&#x201C; und dennoch nicht langweilig, sondern auf den Punkt gespielt. Kurz, auch auf den Punkt: Album des Jahres. [Klaus Porst]

Endlich auf DVD! Einer der besten und wichtigsten deutschen Filme der letzten Jahre. Ein Film, der von den Anschlägen auf Asylbewerberheime in Rostock-Lichtenhagen im Sommer 1992 aus den Blickwinkeln unterschiedlicher Menschen heraus erzählt, aber gerade jetzt wieder erschreckend und ÂťbrennendÂŤ aktuell ist. Wer gedacht und gehofft hatte, dass sich solch unglaubliche und widerwärtige Ereignisse in einem modernen und aufgeklärten Deutschland nicht wiederholen, sieht sich arg getäuscht. Mit brennenden FlĂźchtlingsheimen fängt es an, doch hĂśrt es bei den zahlreichen ÂťNSU-MordenÂŤ auf? Der Film ist keine Dokumentation der Ereignisse, aber er begleitet die verschiedenen Protagonisten hautnah rund um die Ereignisse in Rostock-Lichtenhagen und zeigt ihre Probleme, Ă&#x201E;ngste und GefĂźhle. Einerseits ist dort die Clique desillusionierter Jugendlicher, gefangen in ihrer Perspektivlosigkeit und auf der Suche nach Liebe und Anerkennung. Auf der anderen Seite der Ăźberforderte und von Ăźbergeordneten Parteiinteressen unter Druck gesetzte Lokalpolitiker, der sämtliche Verbindungen zu seinem Sohn verloren hat. Zwischendrin vietnamesische Menschen, die trotz der aufgeheizten, ausländerfeindlichen Stimmung ihre Zukunft in Deutschland sehen. Der Film erzählt, ohne polemisch zu sein oder einfache Erklärungen zu geben, und wedelt nicht mit dem erhobenen Zeigefinger, das macht ihn so stark und beeindruckend. [jes]

Raggabund Buena Medicina [Musik] Was mich ehrlich gesagt schon immer reichlich nervt, ist der Hang der Allgemeinheit, Reggae mit ÂťSommer, Sonne, SonnenscheinÂŤ gleichzusetzten. Das war Reggae noch nie, bzw. ist er das, wenn Ăźberhaupt, dann nur in den MainstreamMedien bzw. Charts. Bestes Beispiel fĂźr die Ernsthaftigkeit (natĂźrlich nicht nur) von Reggae ist vorliegendes drittes Album der von mir sehr geschätzten Jungs von â&#x20AC;şRaggabundâ&#x20AC;š. Die beiden MĂźnchner Paco Mendoza und Don Caramelo sind BrĂźder mit lateinamerikanischen Wurzeln und sollten dem geneigten HĂśrer aus allerlei diversen anderen Formation wie â&#x20AC;şBlumentopfâ&#x20AC;š oder â&#x20AC;şLes Babacoolsâ&#x20AC;š bereits bekannt sein. FĂźr â&#x20AC;şBuena Medicinaâ&#x20AC;š holten sie sich einmal mehr UnterstĂźtzung von ihren Buddies der â&#x20AC;şThe Dubby Conquerorsâ&#x20AC;š. Diese sorgen mit ihren handgemachten Grooves aus Reggae und Latin fĂźr ein angenehmes Roots-Reggae-Feeling. Welches zu meiner Freude allerdings bis hin zu den sehr jazzigen Klängen von â&#x20AC;şGestern war Gesternâ&#x20AC;š reicht. Auch toll die Bläsersektion, die immer mal wieder auftaucht und Laune auf ein bisschen mehr Ska macht. Viel zu sagen haben die Jungs natĂźrlich auch, egal, ob Ăźber den â&#x20AC;şNazimanâ&#x20AC;š oder gesellschaftskritisch in â&#x20AC;şSo geht nichtâ&#x20AC;š. Auch gerne mal in Spanisch, mal Englisch und dann wieder in Deutsch. Wobei mir Spanisch und Englisch eher zusagen. Da wirkt das Ganze etwas entspannter und nicht ganz so plakativ. [jes]

Ge *N rä EU uc * F he ri rte sch rF isc

HAVEL BIER GARTEN *(&#!.'*%(*!)#.&(,

TRADITIONELLE BIERGARTENKULTUR Â? ĹĽ0ĹĽEE ĹĽĹĽ Â? - ĹĽŧ. Ĺ&#x17E; Ĺ&#x17E;Regionale & %PEŧĹ&#x17E; Spezialitäten Biere Burger vom Lavasteingrill Ĺ&#x17E; Ĺ&#x17E;.  .  P Hausgemachter KuchenĹ&#x17E; Ĺ&#x17E;yÂ&#x201E;-ĹĽ ĹĽ P Kinderspielplatz Ĺ&#x17E; Ĺ&#x17E;0ĹĽĹŚ ŧ Veranstaltungen und Kindergeburtstage nach individuellen Absprache bis zu 300 Personen Reservierungen /Absprachen unter 0172 - 383 80 76

Â&#x17D; (E-64 Â&#x17D; 14471 Potsdam Â&#x17D; >ĹĽ yĹŚ ĹĽ>Â&#x17D;

Â&#x17D;

h


LOB & Kritiken Merle Kröger HAVARIE [Buch] Es gibt diesen einen Moment in Merle Krögers neuem Roman – ja, ich nenne ihn Roman und nicht Krimi –, den Augenblick, in dem die Schicksale derer aufeinandertreffen, die sie vorher, spotlightartig fast, bereits ganz grob gezeichnet hatte. Wir befinden uns auf dem Mittelmeer, vor Spanien, ein Sturm zieht auf, Nebel liegt über dem aufgewühlten Wasser, und in diesem Nebel befinden sich ein Kreuzfahrtschiff, die ›Spirit of Europe‹, ein unter ukrainischem Kommando stehender Frachter, ein Schlauchboot mit algerischen Flüchtlingen und wenig später auch noch ein Boot der spanischen Seenotrettung. Der Frachter wird das Kreuzfahrtschiff ganz knapp verfehlen, dem Schlauchboot wird das Benzin ausgehen und es wird mit Hoffnung auf Hilfe in der Nähe des Kreuzfahrtschiffes ankern. Und die Seenotrettung soll den politischen Part übernehmen und die algerischen Flüchtlinge an Land bringen und dort zur Abschiebung übergeben. Merle Kröger nutzt dieses Zusammentreffen, um einen Kanon an Stimmen zu erzeugen, der das Bild der momentanen gesellschaftlichen und politischen Situation weltweit so plastisch macht, dass man als Leser nur staunend den Hut ziehen möchte vor so viel Schlichtheit wie Intensität. Ohne sich irgendwie zu positionieren, spannt sie den Bogen von persönlichem Schicksal, wie körperlicher Behinderung, über Ausländerfeindlichkeit, Machtmissbrauch, Sensationsgier, Vergnügungssucht und ›Occupy‹ bis hin zu der aktuellen Flüchtlingspolitik und deren Betroffenen, die ihre ganz eigenen vielfältigen Gründe haben, ihr Glück in einem anderen Land zu suchen. [Andrea Schneider]

Rezensionen LEbenswelt

36

Neil Young Ein Hippie-Traum [Buch] Eigentlich wollte ich an dieser Stelle über das neue Neil-Young-Album ›The Monsanto Years‹ schreiben. Dieses Werk ist nämlich gesellschaftlich längst überfällig, wichtig und höchst angebracht und bringt Licht ins Dunkel. Denn wo ungezügelt Lobbyisten der Industrie und der Großkonzerne in verschlossenen Hinterzimmern mit viel Geld Politiker umschleimen und locken dürfen, da wird gerne die Öffentlichkeit ausgeschlossen. Daher sollten wir dem Alt-Hippie auf Knien danken, denn er ist eine der wenigen amerikanischen Stimmen, die sich gegen ›Monsanto‹, ›Starbucks‹, ›Walmart‹, ›Safeways‹ und ›Chevron‹ erheben. Doch nun zum eigentlichen Thema. Im vorliegendem Buch plaudert Herr Young aus seinem Leben und lässt uns anhand diverser Anekdoten an seiner »Alltäglichkeit« teilhaben. Dieses Buch ist weniger als Biografie zu verstehen, sondern eher als Suche nach seiner Muse. Dieses Projekt sollte Neil Young auch dabei helfen, seine musische Kreativität wieder zu finden. Was man dem musikalischen Output der letzten Jahre kaum glauben mag. Interessant ist das Werk vor allem für Fans oder Interessierte. Dieses Buch ist keine große Literatur, aber doch teils lustig und informativ, und erlaubt den einen oder anderen so noch nicht gekannten Einblick. Ebenso erschließt sich dem geneigten Leser natürlich, warum Neil Young sich gegen die eingangs genannten Firmen stemmt und wir das auch machen sollten. [jes]

Björn Kafka Functional Fitness Outdoor [Buch] Die Flut an »Fitnessbüchern«, gerade solche, die mit Übungen mit »dem eigenen Körpergewicht« werben, ist derzeit schier unglaublich. Es fällt schwer den Überblick zu behalten oder ein wirklich geeignetes für sich persönlich herauszufiltern. Darum hier unser Tipp für alle die, die weder genügend Zeit noch Lust für einen Fitnessstudio-Besuch haben und sowieso lieber draußen an der Natur sind. Damit schlägt man im Übrigen ohnehin mehrere Fliegen mit einer Klappe. Denn wer seine Fitnessübungen gleich draußen macht, ist an der frischen Luft, macht etwas für die so enorm wichtige Stärkung seiner Muskulatur (gerade wichtig für uns Büromenschen), trainiert die Ausdauer und kann in den kälteren Monaten sein Immunsystem stärken! Quasi die Eier legende Wollmilchsau! Das Buch ist unterteilt in eine sehr gelungene Einleitung mit Erklärung des »Functional-Fitness-Prinzips«, mit Fitnesstest und allem Pipapo. In einem weiteren, sehr umfangreichen und viel bebilderten Teil werden alle Übungen erklärt und gezeigt. Anschließend findet man für alle »Leistungsstufen« – von Anfänger bis Profi – die passenden und bebilderten Trainingspläne. Diese sind allesamt sehr verständlich und lassen sich jederzeit kombinieren und flexibel anpassen. Und das Beste: Man benötigt weder Geräte für die Übungen und ist in der Regel nach einer halbe Stunde fertig mit seinem Workout. Also keine Ausreden mehr, Sport Frei! [jes]


37

Kinostarts

Lebenswelt FILM

Mission: Impossible – Rogue Nation Auf der Abschussliste des Pentagon steht die Impossible Missions Force und wird offiziell aufgelöst. Ethan Hunt (Tom Cruise) agiert ohne Unterstützung der Regierung. Er ist dennoch weiterhin gefragt: Das mythische Syndicate erweist sich als Realität – sie wollen alle ehemaligen Mitglieder der Impossible Missions Force ausschalten. Angriff ist bekanntlich die beste Verteidigung. Ethan trommelt alle seine Leute noch einmal zusammen für eine vermeintlich letzte Mission. Die mysteriöse Agentin Ilsa Faust (Rebecca Ferguson) mit Kontakten zum Syndicate soll ihn unterstützen. START: 6. August Action, Thriller | USA R: Christopher McQuarrie D: Tom Cruise, Rebecca Ferguson

Coconut Hero Der 16-jährige Mike Tyson (Alex Ozerov) lebt mit seiner Mutter Cynthia (Krista Bridges) in einer kleinen Holzfällerstadt tief in den Wäldern Kanadas. Mike hat keine Freunde und und sein Vater ist auch weg. Er hat das Leben satt und schießt sich selber in den Kopf. Sein Leben ist aber nicht zu Ende. Er wacht im Hospital auf. Durch Zufall wird bei ihm ein Gehirntumor diagnostiziert. Eine Operation lehnt er ab und freut sich auf den Tod. Sogar einen Sarg bastelt er sich selber. Auf einmal tritt die ausgeflippte, bezaubernde Miranda (Bea Santos) in sein Leben, und plötzlich macht sein Leben doch Spaß. START: 13. August Drama, Komödie | Deutschland, Kanada R: Florian Cossen D: Krista Bridges, Alex Ozerov, Bea Santos

Dating Queen Amy (Amy Schumer) schreibt erfolgreich für ein Männermagazin und hat schon in ihrer frühesten Kindheit von ihrem Vater (Colin Quinn) eingebläut bekommen, dass Monogamie ein Verhaltensfehler ist. Sie hüfpt von Bett zu Bett und hält immer nach dem nächsten potenziellen One-Night-Stand Ausschau. Eine feste Beziehung will sie nicht – bis sie einen Artikel über den charismatischen Sportarzt Aaron Conners (Bill Hader) schreiben soll. Er krempelt ihr Leben gehörig um. Sie findet auf eine Art an ihm gefallen und merkt allmählich was es mit dem ganzen Trubel um Liebe und Romantik auf sich hat. START: 13. August Komödie | USA R: Judd Apatow D: Bill Hader, Amy Schumer, Colin Quinn

Fantastic Four Reed Richards (Miles Teller), die Geschwister Johnny (Michael B. Jordan) und Susan Storm (Kate Mara) und Ben Grimm (Jamie Bell) sind junge Wissenschaftler, die an einem Teleportationsexperiment teilnehmen. Das gerät schnell außer Kontrolle, die vier Freunde können in letzter Sekunde gerettet werden. Sie bemerken seltsame Veränderungen an sich und werden auf einmal zu Mr. Fantastisch, die menschliche Fackel, die Unsichtbare und das Ding. Sie müssen jetzt erst einmal lernen, mit ihren gewonnenen Fähigkeiten umzugehen. Plötzlich taucht der Bösewicht Dr. Doom auf, den nur sie stoppen können. START: 13. August Science Fiction, Action | USA R: Joshua Trank D: Kate Mara, Jamie Bell, Miles Teller

Taxi Die 25-jährige Alex (Rosalie Thomass) hat ihre Ausbildung bei einer Versicherung abgebrochen und weiß nicht, was sie jetzt mit ihrem weiteren Leben anfangen soll. Vorerst versucht sie ihre Orientierungslosigkeit mit einem Job als Taxifahrerin zu entkommen. Das endet allerdings in einem Desaster. Sie wünscht sich Liebe und Freiheit und schläft mit Dietrich (Stipe Erceg). Das hat aber nichts mit Liebe zu tun, der Sex ist einfach nur ganz gut. In Marc (Peter Dinklage) findet sie später aber genau das, was sie gesucht hat. Alex darf jetzt nur nicht mehr vor ihrem eigenen Leben davonfahren. START: 20. August Drama, Komödie | Deutschland R: Kerstin Ahlrichs D: Rosalie Thomass, Peter Dinklage

Hitman: Agent 47 Agent 47 (Rupert Friend) wurde nach jahrelanger Forschung und 46 vorangegangenen Klonversuchen in einem Genlabor herangezüchtet. Er ist ein unbarmherziger Profikiller und nimmt einen mächtigen Konzern ins Visier, der eigentlich dem Hitman den Auftrag gegeben hatte, die attraktive Katia von Dees (Hannah Ware) auszuschalten. Agent 47 erkennt in Katja eine verwandte Seele – dem Programm, das ihn zu einer Kampfmaschine gemacht hat, wurde auch sie unterzogen. Der Konzern will eine unbezwingbare Armee auf die Beine stellen und sich die Geheimnisse der beiden zunutze machen. START: 27. August Action, Thriller | USA, Deutschland R: Aleksander Bach D: Rupert Friend, Hannah Ware


Wirtschaft & bildung

Sonne, See und mehr! Ein sonniges Wochenende am See verbringen, tolle Leute kennenlernen und nebenher die Welt retten: Das ›Projekt 2050‹ des ›ökologischen Verkehrsclubs VCD‹ lädt engagierte junge Menschen zu einem kostenlosen Workcamp nach Wandlitz ein. Vom 28. bis zum 30. August dreht sich dabei alles um die Mobilität der Zukunft. Warum? Weil der Verkehr im Moment der drittgrößte Verursacher von Treibhausgasen ist, aber das Schlusslicht, was die Einsparungen angeht. Das ›Projekt 2050‹ des ›ökologischen Verkehrsclubs‹ steht für innovative Mobilitätslösungen. Auf der Online-Plattform http://mobilitaet2050. vcd.org diskutieren junge Blogger mit Azubis und Studierenden über technische, politische und soziale Aspekte der Mobilität. Auch im ›2050-Zukunftscamp‹ wird thematisch für jeden etwas dabei sein: vom privaten Reisen bis hin zu Logistik, Pädagogik und Stadtplanung. Die Teilnehmer können eigene Ideen multimedial umsetzen und in der Rap- und Poetry-Werkstatt basteln, dem Fahrrad musikalisch ihre Liebe erklären oder per Foto und Video zeigen, was am Unterwegssein im Alltag stört. In der Schreibwerkstatt erfährt man, wie aus Hardfacts interessante Blogbeiträge werden, oder man baut in der Pause mit an der Zukunftsstadt. > > 28. bis 30. August ÿ Wandlitz Anmeldungen unter: http.://bit.ly/zukunftscamp

kURZ & GUT WIRTSCHaftsleben

38

17. Tag der offenen Tür der Bundesregierung Das Bundeskanzleramt, die Bundesministerien und das Bundespresseamt laden am 29. und 30. August 2015 zum 17. Tag der offenen Tür der Bundesregierung ein. Die Veranstaltung unter dem Motto ›25 Jahre Freiheit und Einheit‹ steht im Zeichen des bevorstehenden 25. Jahrestages der Wiedervereinigung Deutschlands. Es wird an die bewegenden Ereignisse vom Mauerfall, über den Weg zur Deutschen Einheit bis hin zu dem historischen Augenblick, in dem unser geteiltes Land wieder eins wurde, mit Zeitzeugengesprächen, Filmbeiträgen und einer Multimediaausstellung erinnert. Was wurde in dem vergangenen Vierteljahrhundert erreicht und wo sollte Deutschland am 50. Jahrestag stehen? Darüber möchte die Bundesregierung an zahlreichen Veranstaltungsorten mit den Bürgern ins Gespräch kommen. Ein besonderes Highlight: Die multimediale ›Deutschlandreise‹ macht an dem Wochenende Station im Bundeskanzleramt. Aber auch zu allen aktuellen Themenschwerpunkten gibt es vielfältige Informations- und Unterhaltungsangebote für kleine und große Gäste. Informiert wird über Schwerpunktthemen wie die Energiewende, die Digitale Agenda oder die Neue Hightech-Strategie, über Verbraucherschutz oder über den Bürgerdialog ›Gut leben in Deutschland – Was uns wichtig ist‹. Auch in diesem Jahr wird ein kostenloser Shuttleservice den Besuch aller beteiligten Häuser ermöglichen. Die meisten stehen an beiden Tagen von 10.00 bis 18.00 Uhr offen. >> 29. und 30. August ÿ 10 bis 18 Uhr ÿ www.bundesregierung.de Foto Bundesregierung/Bilan

KURZ & Gut

Die Akademie für Sozial- und Gesundheitsberufe Am 1. April 1996 wurde die Akademie durch den Gesundheitspark Beelitz GmbH von dem AWO-Landesverband übernommen und noch einige Zeit an ihrem ursprünglichen Standort Petzow weitergeführt. Seit 1997 befindet sich die Ausbildungsstätte nun in Beelitz-Heilstätten auf dem ehemaligen Gelände der Landesfachklinik für Lungenheilkunde. Erst am 1. Mai 2010 wurde die Einrichtung um den Standort Potsdam erweitert. Dort ist hauptsächlich die Schule für Physiotherapie angesiedelt. Außerdem zog zur gleichen Zeit die Altenpflegeschule in ein neues hochmodernes Schulgebäude auf dem Gelände der Landesfachklinik für Lungenheilkunde in Beelitz-Heilstätten. In der Akademie am Standort Beelitz-Heilstätten sind die Fachbereiche Altenpflege, Heilerziehungspflege, Sozialpädagogik, Sozialassistenz und Fort- und Weiterbildung integriert. Der Standort in Potsdam spezialisiert sich auf Physiotherapie, Masseure und medizinische Bademeister. Dieses Gebäude bietet auf 1.000 Quadratmetern den optimalen räumlichen Rahmen für den theoretischen und praktischen Unterricht für die Auszubildenden. Am 28. August findet hier ein Aufnahmeverfahren/Tag der offenen Tür statt, zu dem alle Interessierten herzliche eingeladen sind. >> 28. August ÿ 13 Uhr ÿ Schule für Physiotherapie Potsdam ÿ www.akademie-beelitz.de

STREITBÖRGER SPECKMANN PartGmbB · RECHTSANWÄLTE · STEUERBERATER

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt für unser Potsdamer Büro eine/n

Rechtsanwaltsfachangestellte/n in Vollzeit für den zivilrechtlichen Bereich. Erforderlich sind gute Kenntnisse im materiellen Recht und im Kostenrecht. Wir erwarten eigenverantwortliches Arbeiten im Team. Bei Interesse erbitten wir Ihre Bewerbungsunterlagen an: Rechtsanwälte Streitbörger Speckmann z. Hd. Frau Bogedaly Hegelallee 4, 14467 Potsdam E-Mail: k.bogedaly@streitboerger.de


39

WIRTSCHaftsleben

?

Willst

mit du

gehen mir

sucht ab sofort

MediaBerater (m/w) zur Unterst端tzung der Akquise

Praktikanten (m/w) zur Unterst端tzung in der Redaktion (mind. 3 Monate)

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung an: jobs@friedrich-zeitschrift.de


WIRTSCHaftsleben 40

Bausparkassen werfen systematisch Kunden raus

V

iele Inhaber von Bausparverträgen kommen derzeit in den Genuss von vergleichsweise hohen Zinssätzen auf ihre im Rahmen des Bausparvertrages angesammelten Ersparnisse. Auch weil Kredite derzeit ohnehin zu günstigen Konditionen aufgenommen werden können, ist es oftmals lukrativ, die Bauspardarlehen bei Zuteilungsreife nicht in Anspruch zu nehmen, sondern weiter zu besparen und von den Zinssätzen zu profitieren. Zinssätze von 4 % sind keine Seltenheit und zu heutigen Marktbedingungen auf anderem Weg kaum zu erzielen. Auf Grund des derzeitigen Niedrigzinsniveaus versuchen diverse Bausparkassen, sich langjähriger Kunden durch einseitige Kündigung zu entledigen und dadurch Kosten zu sparen. Oftmals erfolgen die Kündigungen jedoch unberechtigt. Neben einzelnen vertraglichen Besonderheiten hängt die Wirksamkeit insbesondere davon ab, in welchem Stadium sich der Bausparvertrag befindet. Drei Phasen des Bausparvertrages werden unterschieden. In der Ansparungsphase vor Zuteilungsreife darf die Bausparkasse einen ordnungsgemäß bedienten Vertrag nicht kündigen. Grundsätzlich ist sie demgegenüber zur Kündigung berechtigt, wenn der Bausparer die vollständige Bausparsumme angespart oder sogar überspart hat. Dabei ist unerheblich, ob die Übersparung durch Einzahlung oder Zinsgutschrift zustande gekommen ist. Besonderes Augenmerk ist auf Verträge zu legen, die zwar seit Längerem zuteilungsreif sind, bei denen die Bausparsumme aber noch nicht

P a r t G m b B

·

Alles was

vollständig angespart worden ist. Die Bausparkassen berufen sich darauf, dass die betroffenen Verträge bereits seit mehr als zehn Jahren zuteilungsreif seien und kündigen mit einer 6-monatigen Frist. Die Institute bewegen sich dabei in einer rechtlichen Grauzone. Die Anwendbarkeit des hier maßgeblichen § 489 Abs. 1 Nr. 2 BGB ist für diese Fälle höchst umstritten. Eine Entscheidung des BGH gibt es dazu noch nicht. Wie sollte mit der Kündigung umgegangen werden? Wer weiter von den günstigen Zinserträgen profitieren möchte, sollte eine Kündigung durch die Bausparkasse nicht ungeprüft hinnehmen. Es eröffnen sich in vielen Fällen Möglichkeiten, sich erfolgreich gegen die Kündigung zu wehren. Denn selbst bei übersparten Verträgen können vertragliche Besonderheiten der Kündigung durch die Bausparkasse im Einzelfall entgegenstehen.

Andreas Lietzke Rechtsanwalt Bank- und Kapitalmarktrecht Streitbörger Speckmann PartGmbB Tel: 0331/27561-64 www.streitboerger.de

R e c h t s a n w ä l t e

dr. thorsten purps Fachanwalt für Erbrecht

martin vogel

Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, Fachanwalt für Verwaltungsrecht

dr. marcus flinder Fachanwalt für Arbeitsrecht Mediator

dr. jochen lindbach Fachanwalt für Arbeitsrecht Fachanwalt für Familienrecht Wirtschaftsmediator

mathias matusch Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht

Recht ist

Tipps und Tricks zu Steuern und Rechtsfragen

·

S t e u e r b e r a t e r

andreas jurisch Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht

markus thewes

Fachanwalt für Steuerrecht Steuerberater

alexandra mebus-haarhoff Fachanwältin für Verwaltungsrecht, u. a. Schulrecht und Hochschulrecht

andre appel Rechtsanwalt

andreas lietzke Rechtsanwalt

Hegelallee 4 · 14467 Potsdam · Tel.: 0331 27561 - 0 · Fax: 0331 27561 - 99 E-Mail: potsdam@streitboerger.de · W W W . S T R E I T B O E R G E R . D E


41

WIRTSCHaftsleben

Grillen: was ist erlaubt? N

ach einem Urteil des Landgerichts München ist Bonn, wonach Mieter in einem Mehrfamilienhaus Grillen in den Sommermonaten üblich und in der Zeit von April bis September einmal momuss, wenn nicht die Wesentlichkeitsgrenze natlich auf dem Balkon oder der Terrasse mit überschritten wird, generell geduldet werHolzkohle grillen dürfen, wenn sie die unden. Wollen Mieter auf dem Balkon oder auf mittelbaren Nachbarn, die durch das Grillen der Terrasse grillen, ist zunächst ein Blick in zwangsläufig belästigt werden, 48 Stunden den Mietvertrag notwendig. Denn das Grilvorher darüber informiert haben. Das Amtslen auf dem Balkon eines Mehrfamilienhaugericht Bonn berücksichtigte dabei, dass ses kann nach einem Urteil des Landgerichts beim Grillen mit Holzkohle Belästigungen Essen vertraglich insgesamt sowohl mit dem durch Rauchgasentwicklung, Fett- und Bran: Holzkohlegrill als auch mit dem Elektrogrill vertendünste insbesondere dann entstehen, wenn Grille erlaubt? t boten werden. Ist im Mietvertrag ein Grillverbot sich der Rauch über die geöffneten Fenster in der Was is nicht vereinbart, ergibt sich aus den GesamtumstänWohnung niederschlägt und deswegen eine schwer den, ob und wie oft gegrillt werden darf. Zu berücksichtigen weg zu lüftende und lästige Geruchsbeeinträchtigung ist dabei, ob ein Holzkohlegrill oder ein Elektrogrill benutzt wird. auftritt. Nach einem Urteil des OLG Düsseldorf ist zu beachten, Außerdem ist u.a. die räumliche Nähe des betriebenen Grills zu dass konzentrierter Qualm, der in Wohn- oder Schlafräume des den anderen Wohnungen sowie die Anzahl der Wohnungen und Nachbarn eindringt, sogar ein Verstoß gegen das Landesimmisdamit der potenziellen Freizeitgriller mitbestimmend, wie oft im sionsschutzgesetz darstellen kann und dem Störer ein Bußgeld Jahr gegrillt werden darf. So wird zum Beispiel die Ansicht vertre- einbringt. Das Grillen ausschließlich mit Elektrogrillgeräten wird ten, dass ein Grillen mit dem Holzkohlegrill im eigenen Mieter- in einer höheren Anzahl von Grillgängen möglich sein, weil keine garten zur Erdgeschosswohnung nicht zu beanstanden ist, wenn so erheblichen Rauch- bzw. Geruchsbelästigungen auftreten, wie die Nachbarn nicht unzumutbar belästigt werden (Amtsgericht es bei Holzkohlegrillgeräten der Fall ist. [RA Benedikt Nowak] Wedding). Das Grillen mit Holzkohle auf dem Balkon hingegen soll nach einer Entscheidung des Amtsgerichts Hamburg durch Nach- Mieterverein Potsdam und Umgebung e.V. barn nicht hinzunehmen sein. Anders sah es das Amtsgericht www.mieterverein-potsdam.de

cht

mit Roehnen w

Illustration freepik.com

2


KURZ & Gut

Kurz & Gut Familienleben

42

Familie

Open-Air-Sommertheater im ›Q-Hof‹

Wo ist Felix?

Ein Versteckpiel ist die Lieblingsaktivität von Katzen. Man dreht sich nur einmal kurz um und schwups, hat sich der kleine Racker an einen unbekannten Ort verzogen. Aus einem Schrank oder Karton lässt sich das Weltgeschehen herrlich entspannt und von den Zweibeinern unentdeckt beobachten, zumindest so lange, bis sie Hunger haben. Deshalb hat die Marke ›FELIX‹ sich für diesen Sommer eine ganz besondere Aktion ausgedacht. Unter dem Motto ›Wo ist Felix?‹ dreht sich von Mitte Juli bis Mitte September alles um die cleveren Verstecke der kleinen Schlingel. Fotos mit außergewöhnlichen und überraschenden Verstecken der kleinen Abenteurer werden auf www.facebook.com/katzenwiefelix vom 17. Juli bis zum 20. September gesammelt. Unter allen Teilnehmern verlost ›FELIX‹ den neuen Lieblings-Rückzugsort für Katzen: 111 ›FELIX‹-Rackerhütten. Wer schon immer einmal auf den Spuren von Felix oder denen des eigenen Rackers wandeln wollte, für den gibt es gute Neuigkeiten: Am 20. und 21. August sind Katzenfans eingeladen, von 10 bis 19 Uhr am Luisenplatz in Potsdam die Suche nach Felix zu unterstützen. Wer in den überdimensionalen ›FELIX‹-Wäschekorb steigt und den Schlingel findet, bekommt ein kleines Dankeschön. > > 20. und 21. August 10 bis 19 Uhr > > Luisenplatz Potsdam > > www.katzenwiefelix.de friedrich und FELIX verlosen 5 × 1 FELIX Katzenfutter Produktpaket (Wert 50€)

Es wurden befreundete Theater eingeladen, deren Schauspieler auch in einigen ›Poetenpack‹ -Inszenierungen zu sehen sind. Das ›Theater o.N.‹ zeigt ›Der verliebte kleine Stier‹, ein Clownsstück nach dem Bilderbuch von Munro Lea. Drei lustige, superstolze Toreros erzählen die Geschichte des kleinen Stiers Ferdinand, der lieber träumend auf der Wiese herumhängt, anstatt zu streiten und zu kämpfen wie andere junge Stiere. Das ›Morphtheater‹, gastiert mit einer Adaption von Shakespeares ›Othello‹ – ›MC Jago‹ ist eine Geschichte über Freundschaft und Neid und darüber, wie jemand durch unkontrollierte Gefühle das zerstört, was ihn hätte glücklich machen können. Mit einem Schauspieler, der dem jungen Fernsehpublikum durch seine ehemalige Rolle in der Serie ›GZSZ‹ bekannt sein dürfte, und einem HipHop-DJ und Beatboxer als Begleitung liefert diese Inszenierung Theater in einer Form, die die Sehgewohnheiten eines jungen Publikums aufgreift. >> Tickets ohne VVK-Gebühren im Theaterbüro ÿ Lennéstraße 37 > > Dienstag bis Donnerstag 10 bis 16 Uhr ÿ www.theater-poetenpack.de

›Vertbaudet‹ – Die neue Kollektion ist da Der Herbst wird très chic! Im ›vertbaudet Store‹ in Berlin ist die neue Herbstkollektion eingetroffen – und es ist für jeden Anlass etwas dabei: wetterfeste Jacken, unverwüstliche Hosen, süße Kleidchen für festliche Anlässe, trendige Basics, kuschelige Nachtwäsche und zu allem die passenden Schuhe. Die neue Kollektion lässt keine Wünsche offen. Seit Dezember 2014 findet man im ›vertbaudet Store‹ in Berlin eine große Auswahl an Baby-, Kinder- und Umstandsmode mit französischem Charme zu familienfreundlichen Preisen. Besonders clever sind die praktischen Details, die das Leben leichter machen. Zum Beispiel können die wendbaren Shirts für Kinder auch links herum getragen werden, denn falsch herum gibt es nicht mehr. Außerdem kann man viele weitere pfiffige Ideen im ›vertbaudet Store‹ in Berlin entdecken. Das Team freut sich auf Ihren Besuch! > > Montag bis Samstag ÿ 10 bis 21 Uhr ÿ Schönhauser Allee Arcaden Berlin > > www.vertbaudet.de

Zirkuscamp Die angehenden Zirkuskünstler jonglieren mit Bällen, laufen geschwind auf riesen Kugeln, klatschen das Ponyspiel, balancieren elegant auf der Slackline, machen Quatsch mit den Clowns und bauen waghalsige Menschenpyramiden. Aber auch Requisiten und Bühnenbild, die Masken und Kostüme gestalten sie kreativ in Eigenregie. In der bunten Welt des Zirkus findet jeder seinen Platz, ob vor oder hinter der Bühne. Am Ende der Woche ist eine spektakuläre Show geplant, welche am 28. August um 14 Uhr mit anschließendem Eis und Kuchen abgerundet wird. Im Vordergrund stehen die Stärkung des Selbstvertrauens, der Gruppenfähigkeit und natürlich der Spaß. Im Zirkus erfährt jeder seine Grenzen und übernimmt Verantwortung für sich selbst. Grob- und Feinmotorik und Gefühl für den eigenen Körper werden geschult und entscheidend verbessert. Dadurch gewinnen die jungen Artisten bedeutend an Selbstvertrauen, Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein. >> 24. bis 28. August ÿ 9 bis 15 Uhr ÿ Lindenpark ÿ www.lindenpark.de


43

FAmilienleben Kurz & Gut

Dreharbeiten Familienserie ›Sibel und Max‹

Seit 11. Juni laufen die Dreharbeiten zur zweiten Staffel der interkulturellen ZDF-Familienserie ›Sibel & Max‹. In zwölf neuen Folgen werden weitere Geschichten aus dem turbulenten Alltag der Familien Aydin und Walther und der 24-Stunden-Notfallpraxis mitten im Kiez von Hamburg-St. Georg erzählt. Im Leben von Dr. Sibel Aydin und Dr. Max Walther kehrt keine Ruhe ein. Bald werden sie Großeltern. Die sechzehnjährige Jana ist schon in der 31. Schwangerschaftswoche. Yunus‘ leiblicher Vater Mike schleicht sich langsam in Sibels Herz zurück und stellt die Beziehung zu ihrem Freund Stefan auf die Probe. Max erfährt ein Geheimnis über seine verstorbene Frau Anna, ein Streit mit seinem Freund Dr. Tobias Olsen entfacht. Beide Männer haben Interesse an Sibels bester Freundin Sophie, was das Lebens- und Liebeskarussell aller ganz schön in Schwingung bringt. Dann wird Janas und Yunus‘ Kind geboren. Sibel und Max müssen sich mit Herz, Verstand, Mut und Ideenreichtum ihrer Verantwortung als Eltern stellen und ihre neue Rolle als Großeltern meistern. Gedreht wird bis voraussichtlich Oktober 2015, ein Sendetermin steht jedoch noch nicht fest. > > www.zdf.de

›Schulmarkt‹ Auf dem ›Schulmarkt‹ in den ›Bahnhofspassagen Potsdam‹ gibt es wieder professionelle Beratung, besten Service sowie Infos und Anregungen, was in den Schulranzen gehört. Es können Schulmaterialien, Zubehör und Extras für Erstklässler und Schüler gekauft werden. Eltern und Schüler holen sich Inspirationen und bereiten sich so auf das neue Schuljahr vor. Als weiteren Service gibt es, gegen eine geringe Gebühr, einen Bucheinschlagservice und einen Schullisten-Einkaufsservice. Bei der Schultüten-Bastelaktion ist Kreativität gefragt. Am 21. und 22. August können für angehende ABC-Schützen kostenlos Schultüten gebastelt werden. > > 17. August bis 1. September ÿ 10 bis 19 Uhr > > Bahnhofspassagen Potsdam > > www.bahnhofspassagen-potsdam.de

Hanse Tour 2015

Der ›Hanse-Tour-Sonnenschein e.V.‹ sammelt seit über 10 Jahren jährlich für krebs- und chronisch kranke Kinder. Die Spendengelder werden hauptsächlich während der jährlich stattfindenden ›Hanse Tour‹ gesammelt und kommen zu 100% den bedürftigen Kindern und Familien zugute. Denn alle Tour- und Verwaltungskosten werden durch ein ›Sattelgeld‹ von den Teilnehmern selbst getragen. Jede einzelne Spende kann ein kleines Stück im Kampf gegen Krebs und chronische Erkrankungen bei Kindern beitragen. Die Tour führt über 500 km weit durch Mecklenburg-Vorpommern, Berlin und Brandenburg. Spenden darf jeder auf das Konto des Förderverein ›Hanse-Tour-Sonnenschein e.V.‹, IBAN DE68 1307 0024 0206 6611 00, BIC (SWIFT) DEUTDEDBROS, Deutsche Bank oder man nimmt an der SMS-Aktion teil, sendet ›Sonne‹ an 8 11 90 und spendet damit 5€. Unter allen SMS-Spendern verlost ›AIDA‹ eine 7-tägige Kreuzfahrt rund um die Kanaren für zwei Personen in einer Außenkabine mit Flug. Der glückliche Gewinner wird bereits am 8. August live auf der ›Hanse-Sail‹-Bühne ausgelost und direkt von dort telefonisch benachrichtigt. >> 4. bis 8. August ÿ Mecklenburg-Vorpommern ÿ Berlin >> Brandenburg ÿ www.hanse-tour-sonnenschein.de

BBQ IM DAILY COFFEE

Steaks / Burger / Würstchen & Salat - Buffet „All you can eat“ 8., 15. & 29. August 2015 ab 18 Uhr, auf der Terrasse

Schulanfangsaktion Am Sonntag den 30. August sind alle Schulanfänger eingeladen, sich im Fotostudio ›Prokopy‹ in der Garnstraße 15 in PotsdamBabelsberg alleine und zusammen mit ihren Eltern und Geschwistern fotografieren zu lassen. Das Fotoshooting ist kostenlos, nur die Abzüge ihrer Wahlbilder müssen die Familien bezahlen. Ein Termin ist nicht notwendig, dennoch wird dazu geraten, sich vorher anzumelden, um lange Wartezeiten zu vermeiden. > > 30. August ÿ 10 bis 14 Uhr ÿ Fotostudio Prokopy Babelsberg > > www.prokopy.de

Friedrich-Ebert-Straße 31 • www.daily -coffee.de •


Familienleben

44

»Ich geh‘ mit meiner Laterne ...« ›Lampionparty‹ im Volkspark Potsdam bwohl in diesem Monat das Ende der Sommerferien naht, gibt es keinen Grund traurig zu sein. Denn am 29. August ab 17 Uhr steigt im Volkspark Potsdam eine bunte, wilde Sommersause für die ganze Familie. Bei der inzwischen vierten ›Lampionparty‹ können die Besucher den Park wieder erstrahlen lassen. Ziel ist es, mit über 3.500 Teelichtern das größte Lichterlabyrinth Potsdams auszulegen. Für die passende Musik sorgt das ›Orchestre Miniature in the Park‹, eine 20-köpfige Band, die am allerliebsten auf Kinder-Instrumenten spielt. Auf der Bühne stehen Clown Locci und Monsieur Momo, zwei Clowns, bei denen herzhaftes Lachen nicht ausbleiben dürfte. Bei Anbruch der Dunkelheit gibt Clown Locci mit seiner Trompete das Startsignal für den fröhlichen Lampionumzug durch den Park, der an Fackeln, Kerzen und anderen Überraschungen vorbeiführen wird. Und wer keinen Lampion mitgebracht hat, bastelt sich, bevor es los-

geht, schnell einen an der langen Basteltafel. Später, wenn es richtig dunkel ist, tauchen die unzähligen Kerzen des Lichterlabyrinths den Wiesenpark in geisterhaft-romantischen Glanz. Mit einer Feuershow endet die ›Lampionparty‹. Doch damit nicht genug: Nachteulen aufgepasst! Wer die Sommerferien bis zum Schluss genießen und nach der Party nicht nach Hause gehen möchte, kann beim Sommercampen im eigenen Zelt noch eine Nacht unter‘m Sternenhimmel verbringen. Nach dem Aufwachen wartet im Park-Café ein leckeres Camperfrühstück, nach dem man dann entspannt in den letzten Ferientag starten kann. [Stefan Kahlau] Anmeldung zum Sommercamp unter T (0331) 6206 421 oder volkspark@propotsdam.de www.volkspark-potsdam.de

Fotos kniestphotography

O


45

FAmilienleben REzensionen

viktoria garten

p rBuchhandlung äsentiert

›KLEINES AFRIKA‹ [BUCH] Als Frieda an der Wand in Herrn Prömmes Wohnung ein Bild entdeckt, auf dem der Nachbar, noch jung, auf einem Elefanten sitzt, einen Turban um den Kopf geschlungen und im Gesicht ein glückliches Lächeln, weiß das Mädchen: Einmal möchte es in den Süden, nach Afrika. Nach einer aufregenden, beinahe schlaflosen Nacht ist am nächsten Morgen auf einmal alles ganz klar! Frieda schreibt Mama und Papa einen Zettel, packt ihren Ranzen mit Stoffaffen Liselotte und den Pausenbroten, die Mama immer schmiert, und macht sich auf den Weg in Richtung Süden. Es ist schön, dem Kind nun mit seinem ihm ganz eigenen Blick durch die Stadt zu folgen. Es trifft ununterbrochen redende Reisebüroangestellte, schicke Damen

in Stöckelschuhen, kommt in den Regen, überlegt kurz, die Mäuse in der Tierabteilung eines großen Baumarktes zu befreien, und denkt darüber nach, diese dann in der Wohnung der Nachbarin Frau Blitzeblank frei zu lassen, weil diese Angst hat vor den kleinen Nagern und immer so streng gegenüber Kindern ist! Und Afrika? Was wird schließlich das Afrika der verträumten Frieda sein? Autorin Antje Damm beweist in ihrem neuen Kinderbuch ›Kleines Afrika‹ wieder einmal, dass sie nicht nur zu den interessantesten deutschen Illustratorinnen zählt, sondern auch ein gutes Auge für den kindlichen Blick besitzt. Unbedingt lesen! [Andrea Schneider]

Antje Damm: ›Kleines Afrika‹ Tulipan Verlag ISBN: 978-3-86429-274-3 ab 6 Jahren, 10.00 €

›SUPERJUNGE‹ [BUCH] Superzeugnis! Supertolle Klamotten! Super beliebt! Das ist Superjunge. Vielen ist er schon aus dem gleichnamigen Lied auf der Rotz’n’Roll-CD bekannt. Und diejenigen, die das Lied kennen, wissen auch, wie das Buch ausgeht: Vielleicht ist Superjunge doch gar nicht so toll. Denn bei allem, was er Tolles kann und macht – eine Sache macht das ganze Supersein komplett zunichte: das Angeben! Wenn Superjunge nur noch darüber redet, wie super er ist, ist er doch plötzlich nur noch ein armes Würstchen.

Die Bilder, die diese Erkenntnis begleiten sind herrlich schräg und knallig farbenfroh. Obwohl Superjunge und die anderen Kinder hier in einer eher tristen Plattenbausiedlung wohnen, ist die Dynamik zwischen den Kindern sichtbar, die den Hintergrund verblassen lässt und ihre Spielideen und Aktivitäten ins Zentrum rückt. Aus dem Zentrum herausgerückt wird nur Superjunge mit seinen Superangebereien. [Stefanie Müller]

Kai Lüftner, Alexander von Knorre: ›Superjunge‹ ars edition ISBN: 978-3-8458-0698-3 ab 5 Jahren, 12.99 €

›JETZT BESTIMME ICH!‹ [BUCH] In einer Familie mit kleinen Kindern herrscht ja manchmal Anarchie, aber viel öfter Diktatur. Die Eltern bestimmen über die Kinder, treffen alle wichtigen Entscheidungen und haben sowieso immer recht. Wer nicht mitmacht, bekommt Konsequenzen zu spüren, die dem Machterhalt der Erwachsenen dienen. Bei Familie Wiefel ist das nicht anders. Mama und Papa Wiefel sind sich zwar selbst oft nicht einig, bestimmen aber über ihre Kinder. Ungerecht! An ihrem siebten Geburtstag beschließt Tochter Anki daher, dass sie nun groß genug ist, um eigene Entscheidungen zu treffen. Und ihr kleiner Bruder will da nicht zurückstehen und nimmt dieses Recht

auch für sich in Anspruch. Was nun folgt, sind Chaos, Streit und Unzufriedenheit. Also fängt Familie Wiefels an zu experimentieren: mit einem Bestimmerkarussell, bei dem immer einer über den nächsten bestimmt. Klappt nicht. Gruppen bilden. Klappt nicht. Jeder macht, was er will. Macht keinen Spaß. Letzte Möglichkeit: Einer muss der Bestimmer sein dürfen, den die anderen in der Mehrheit wählen. Demokratie nennen das die Großen. Klappt gut. Mama und Papa gewinnen mit gleich vielen Stimmen. Ergebnis: Alles bleibt wie gehabt. Aber alle sind zufriedener. Wenn schon nicht selbst bestimmen, dann wenigstens bestimmen, wer bestimmen darf! So! [Stefanie Müller]

Juli Zeh, Dunja Schnabel: ›Jetzt bestimme ich!‹ Carlsen Verlag ISBN: 978-3-551-51816-3 ab 4 Jahren, 14.99 €


sport Lebenswandel 46

»Bei Windstärke 3 macht es richtig SpaSS …« Windskaten auf dem Tempelhofer Feld

F

links Peter Maiwald, rechts Andreas Miehlke

ast täglich treffen sie sich, die Windskater vom Tempelhofer Feld. Sie fallen auf: An ihre Longboards haben sie einen Mast mit Surfsegel montiert – und damit fegen sie übers Feld. Die Idee ist nicht ganz neu. Schon in den 1970er und 1980er Jahren haben sich Surfer ihre Boards für das Land umgebaut, um auch Zeiten sportlich zu nutzen, an denen der Wind zum Surfen auf dem Wasser nicht ausreicht. Für die Fortbewegung auf dem Land wird deutlich weniger Wind als auf dem Wasser benötigt, weil der Rollwiderstand sehr niedrig ist. Die Richtung ändert man ausschließlich durch Fußsteuerung, ähnlich wie beim Windsurfen in Gleitfahrt. Auch Andreas Miehlke ist leidenschaftlicher Surfer: »Ich habe einfach irgendwann ausprobiert, mich von einem Lenkdrachen auf Inlineskates übers Feld ziehen zu lassen. Und als ich dann hier die Typen gesehen habe, die sich an ein normales Skateboard ein Surfsegel montiert haben, dachte ich mir: ›Das kannst du auch mal probieren; wenn du das auf dem Wasser schon gemacht hast, kannst du das in zehn Minuten lernen.‹«, erzählt er. »Nach ein paar Tagen bekommt man die erste Halse oder 360-Grad-Wendung hin.« Doch was leicht aussieht, birgt auch Gefahren. Wer hier stürzt, fällt deutlich härter, als auf dem Wasser. Darum empfiehlt es sich, Helm und Protektoren zu tragen. Ohne Schürfwunden geht es trotzdem kaum. Auch Arm- und Beinbrüche sowie Sehnenverletzungen hat es beim Skaten an Land schon öfters gegeben. Andreas Miehlke ist aber nicht nur passionierter Windsurfer, sein Geld verdient er mit Programmieren. Da er auch in seiner Freizeit leidenschaftlich gern programmiert, hat er speziell für seine Lieblingssportarten eine App entwickelt. Viele Surfer führen ein »Windtagebuch«. Hier tragen sie ein, wie die Wetterbedingungen waren und welches Material benutzt wurde. Das soll jetzt das Handy übernehmen. Die App sucht sich automatisch die Windbedingungen und meldet dem User, wenn es an den markierten Lieblings-Spots ordentlich weht. Sämtliche Aktivitäten des Sportlers werden ebenfalls von selbst erfasst, ein herkömmliches Buch ist also nicht mehr nötig. Keine Frage, all das hat ziemlich viel mit Herzblut zu tun. Auch Miehlke lässt schon mal alles stehen und liegen, wenn seine App Wind ankündigt, und fährt nach Tempelhof. Das Windskaten hat sich auf dem ehemaligen Flugfeld etabliert, weil es nirgendwo in Berlin eine so große asphaltierte Freifläche gibt. »Bei drei Windstärken macht es so richtig Spaß. Ab Windstärke 4 wird es zu viel an Land, dann geht es ab aufs Wasser«, sagt Miehlke. Aber auch Nicht-Surfer können problemlos mit dem Windskaten anfangen. Als Equipment braucht man nicht viel: ein Skateboard, ein altes Surfsegel sowie einen gebrauchten Mast und Gabelbaum. Und die Atmosphäre auf dem Tempelhofer Feld ist einzigartig. Wenn mal kein Lüftchen weht, lässt die Skatergemeinde Beine und Segel baumeln und entspannt hier beim Grillen. [Eyleen Beetlewood] Infos zur APP unter: surflog.net


47

lebenswandel sport

Mit Skoda nach Rio

Foto Axel Hebenstreit

D

ie Potsdamer Schwimmer Yannick Lebherz (Staffeleuropameister) und Christian Diener (Vize-Europameister über 200 Meter Rücken) haben große Chancen, sich für Olympia in Rio 2016 zu qualifizieren. Ex-Schwimmer und Olympiasieger Uwe Daßler überreichte den beiden jeweils einen Skoda Octavia. Die Unternehmen ›Zins-partner‹, ›Haas Haus‹ und das ›Skoda Autohaus Biering‹ unterstützen den Potsdamer Schwimmverein: »Durch das Sponsoring wollen wir ihnen auf dem Weg dorthin ein Stück weit den Rücken freihalten«, erklärt Daßler. Der je dreifache olympische Medaillengewinner und Europameister hat aber nicht nur die Entwicklung von Lebherz und Diener mit Freude verfolgt, sondern auch ein Auge auf die jüngste positive Entwicklung des gesamten Potsdamer Schwimmvereins und des Potsdamer Nachwuchses. Hier besonders auf die von Johannes Hintze. Der 16-Jährige hält 45 deutsche Altersklassenrekorde. Einen davon knöpfte er 2014 Uwe Daßler über 400 Meter Freistil ab. »Seine Leistungen sind toll. Aber jetzt ist wichtig, dass man Ruhe bewahrt und ihn behutsam weiter fördert«, meint der Olympia-Held von Seoul. friedrich drückt den Athleten die Daumen für Rio 2016! www.potsdamersv.de

»... machst du hier ne Riesenwelle« Das ›Babelsberg Hitradio‹ wird am 1. August zum ›Bheins‹ – mit Hitgarantie!

A

95,35

ls im Mai 2007 am Lagerfeuer die Idee vom »Radio-Baby« entstand (deswegen die Flamme im Senderlogo), wussten die Macher nur so viel: »Jute Musik macht jute Laune«. Die Begeisterung schlug in Euphorie um, als vor einem Jahr noch die Zulassung der Landesmedienanstalt für den UKW-Betrieb kam. Das »Radio-Baby« wird MEINE groß und entwächst den Kinderschuhen. Künftig ist der Sender in Potsdam, Werder und Teilen Berlins »ganz normal« auf 95,3 MHz zu empfangen – in Berlin und Brandenburg natürlich auch weiterhin digital auf DAB+ und Kanal 7B sowie im Internet. Mit der Unterstützung zahlreicher Hörer haben die Radiowellenreiter in den vergangenen Monaten aus über 25.000 Titeln die Besten herausgefischt – nämlich die, die wirklich gute Laune machen und rhythmisches Kopfnicken auslösen. Das ist die »Musik mit Kopfwackelgarantie«.

Und weil ›Bheins‹ (sprich: Beh Hah Eins) in Potsdam, Werder und Berlin fest verwurzelt ist, haben Chef Hartmut Behrenwald und sein Team die Ohren überall da, wo was los ist. Durch Reporter und Korrespondenten im Potsdamer Landtag, im Berliner »Roten Rathaus« oder im Bundestag sind sie bestens über das politische GescheH I TG A R A N T I E ! hen informiert. Als traditioneller Partner aller großen Vereine und Mannschaften in Potsdam haben sie das Neueste vom Sport live und aktuell »auf dem Schirm«. Ansonsten spielen die Hörer die Hauptrolle: Worüber im Radio geredet werden soll, entscheiden sie ganz einfach per Telefon, SMS, ›What’s App‹ oder ›facebook‹. Jederzeit, rund um die Uhr. Und dazu gibt’s die Musik mit Kopfwackelgarantie.

BH


H Der

ke c u g in

r

Rätsel in Raten 48

Der Hingucker

aus man oft die kleinen feinen Dinge In gewohnter Umgebung verliert gu›Hin Der r. meh t nich man die Bäume dem Auge: Vor lauter Wald sieht spanund ante ress inte um gs, rwe unte cker‹ ist überall in und um Potsdam wo hat ßen und Plätzen zu suchen. Aber nende Details von Gebäuden, Stra ehen … hins u gena z gan n scho muss man er sie entdeckt? Um sie zu finden,

Breite

Straße

Yorkstra

ße

Dortustraße

Linden straße

Schopenhauerstraße

Hinweis

e

straß

otten

Charl

Um die Suche etwas zu erleichtern, gibt der ›Hingucker‹ eine kleine Hilfestellung: Irgendwo im nfolgenden Kartenausschnitt befi il. Deta igte geze det sich das


Termine 49

Kalender

Montag Kurse 10:00–11:30 Kreativkurs für Senioren [60+] Treffpunkt Freizeit 10:00–12:00 Potsdamer Theaterschatulle Seniorentheater Bürgerhaus am Schlaatz 10:00–13:00 Näheinmaleins 2 Nähkurs für fortgeschrittene Anfänger Nähgern 10:00 + 14:30 Offene Werkstatt Nähgern 10:00–18:00 Offene Werkstatt

Fräulein Schröders Warenhaus 15:00–18:00 Schneiderei und Nähwerkstatt Treffpunkt Freizeit 17:15–18:15 englischer Spielsprachkurs AWO Kulturhaus Babelsberg 17:30–19:30 Theatergruppe ›MAD MIX‹ Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 18:00 Filzkurs ›Irina Moiseeva‹ oskar.DAS BEGEGNUNGSZENTRUM 18:00–21:00 Näheinmaleins 1 Nähkurs für absolute Anfänger Nähgern 19:30–21:30 Vokalensemble Papillon junge und jung gebliebene Erwachsene Treffpunkt Freizeit 20:00–21:30 Aus-Freude-Singen-Chor Kunstwerk

Sport & Gesundheit 08:00–09:30 Gesundheitssport für Erwachsene und Senioren Treffpunkt Freizeit 08:30–10:00 Kundalini Yoga Elysium, Potsdam 09:00–10:00 Kin-Jo mit Ludovic Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 09:30–11:00 Offene Jogastunde KUZE 15:00–16:00 Kindertanz [4–5] Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 15:30–17:00 Trapez [6–10] Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 15:45–17:15 Karate [4–6] Treffpunkt Freizeit 16:00–17:00 Zeitgenössisches Ballett [8+] Studio 5, fabrik | Schiffbauergasse 16:00–17:30 Tanz am Trapez [8+] Kesselhaus | Schiffbauergasse 16:30–18:00 Montagsvortrag Klinikum Ernst von Bergmann 16:30–17:30 Break Dance für Kids [10+] Studio 1, Oxymoron | Schiffbauergasse 17:00–18:00 Orientalischer Tanz – Minis [5–9] Bürgerhaus am Schlaatz 17:00–18:00 Bodyshape Bürgerhaus am Schlaatz 17:00–18:30 Trapez [10–14] Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 17:30–18:30 Sport in der Halle [12–27] Sporthalle, Schule 40 17:30–19:00 Zeitgenössisches Ballett [15+] Studio 5, fabrik | Schiffbauergasse 17:30–19:00 Cross Level Bürgerhaus am Schlaatz 17:30–19:00 Trapez [12+] Kesselhaus | Schiffbauergasse 17:30–19:30 Break Dance für Fortgeschrittene [14+] Studio 1, Oxymoron | Schiffbauergasse 18:00–20:00 Kung Fu Bürgerhaus am Schlaatz 18:00–20:00 Line Dance

Club 18 18:15–19:45 Orientalischer Tanz – Mittelstufe Bürgerhaus am Schlaatz 18:30–20:00 Capoeira Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 18:45–19:45 Pilates Oberlinhaus 18:45–19:45 Autogenes Training Bürgerhaus am Schlaatz

Wiedersehen macht Freude …

wöchentlich wiederkehrende Veranstaltungen

19:00 Frauensport Gemeindezentrum Langerwisch 19:00–20:30 Tanzsportzentrum Bürgerhaus am Schlaatz 19:00–20:30 Hip Hop/Street Dance [12+] Studio 1, Oxymoron | Schiffbauergasse 19:45–20:45 Fatburner Bürgerhaus am Schlaatz 20:00–21:00 Pilates für Frauen und Männer Anmeldung: T (0178) 52 35 796 Treffpunkt Freizeit 20:00–21:30 Orientalischer Tanz für Anfänger Bürgerhaus am Schlaatz 20:00–21:30 Salsa und Latino Rhythmen Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 20:15 Irish Set Dance Gemeindezentrum Langerwisch 20:30–21:30 Work Out Studio 1, Oxymoron | Schiffbauergasse

Familie 09:00–15:00 Spielgruppe [bis 3 J.] Treffpunkt Freizeit 09:30–10:30 Fitness mit Kinderbetreuung Während die Kinder (bis 3 Jahre) von zwei erfahrenen Erzieherinnen betreut werden, können hier junge Frauen etwas für ihre Fitness tun. Bürgerhaus am Schlaatz 09:30–11:00 Tanz für Eltern & Kinder [1–2] Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 09:30–11:00 Das besondere Babytagebuch Lindenpark 10:00–13:00 Sprechstunde ›Wie Weiter JETZT?!‹ Kostenlose Erstberatung Bürgerhaus am Schlaatz 12:00 Seniorentag Für alle Besucher 60+ sind ganztägig eine große Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen im Eintrittspreis enthalten. Biosphäre Potsdam 12:00–14:00 Elternberatung Lindenpark 12:30–15:15 Keramikkurs für die ganze Familie SEKIZ e.V. 13:00–17:00 AKi - Hortbetreuung für Grundschulkinder [3.–6. Klasse] Treffpunkt Freizeit 15:00–17:00 Kindermusiktheater Buntspecht [3–6] Kinder spielen für Kinder. Lernt singen, tanzen und schauspielern und probt ein musikalisches Märchenstück ein, das dann ganz groß aufgeführt wird. Treffpunkt Freizeit 15:30–16:30 Krabbelzwerge [ab 3 Monate] Lindenpark 15:30–17:00 Kunstkurse für Kinder & Jugendliche Kunstgriff.23 16:00–17:30 Tanz für Eltern & Kinder [2–4] Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 16:00–18:00 Nachhilfe für Kinder aus Migrantenfamilien KUZE 16:30–18:00 Fanfarenzug Nachwuchs Bläser, Trommler [8+] Treffpunkt Freizeit 18:00–18:45 Internationale Folktänze für Jugendliche AWO Kulturhaus Babelsberg 18:00–19:30 Manege frei! – Zirkus [6+] Hort Buntstifte, Steinstraße 104–106, Potsdam

GAstro 08:00–11:00 Heider’s Montags Buffet Restaurant & Café Heider 11:00–13:00 Bagelmenü Lunch Aktion von Mo. bis Fr. Ein belegter Bagel & Coffee Latte 5€ Bagels & Coffee 11:30–14:00 Regionale Klassiker zur Mittagspause Restaurant & Café Heider 17:00 2 für 1 Aktion 2 Gerichte zum Preis von 1 Daily Coffee

19:00 Dinner in the Dark 3-Gänge-Menü in völliger Dunkelheit. Nocti Vagus Dunkelrestaurant, Berlin 19:00 Cuba-Libre – Special Cuba-Libre 3,50€ Club Laguna

Dienstag FEIERN 23:45 Rubys Tuesday Club Rock, Alternative, Indie Schiffbauergasse | Waschhaus

Sport & Gesundheit 08:15–09:15 Qi Gong am Morgen Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 09:00–10:00 Seniorensport Bürgerhaus am Schlaatz 09:00–11:30 Seniorensport [60+] Treffpunkt Freizeit 09:45–10:45 Wirbelsäulengymnastik für Senioren Bürgerhaus am Schlaatz 10:00–11:30 Hatha-Morgenyoga Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 15:00–16:00 Baby-Yoga Yoga Frohsinn 15:30–16:30 Kindertanz [6–7] Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 16:00–17:00 Break Dance für Kids [6+] Studio 1, Oxymoron | Schiffbauergasse 16:30–17:30 Kindertanz [4–5] Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 16:30–17:30 Pilates für junge Mütter, Babies willkommen! Anmeldung: T (0178) 52 35 796 Treffpunkt Freizeit 16:30–18:00 Schwangeren-Yoga Yoga Frohsinn 16:30–18:00 Freies Breakdancetraining Jugendclub Alpha 16:45–17:00 Sportzwerge [2+] Lindenpark 17:00–18:00 Break Dance für Einsteiger [12+] Studio 1, Oxymoron | Schiffbauergasse 17:00–18:30 Hatha Yoga Basis Studio 5, fabrik | Schiffbauergasse 17:45–18:30 Sportzwerge [4+] Lindenpark 18:00–19:30 Paar- und Gesellschaftstanz für Erwachsene Treffpunkt Freizeit 18:00–21:00 Breakdance Training Club 18 18:15–19:15 Bodyshape Bürgerhaus am Schlaatz 18:30–19:30 Ballet für Einsteiger /Mittelstufe Studio 1, Oxymoron | Schiffbauergasse 18:30–19:30 Atem und Bewegung AWO Kulturhaus Babelsberg 18:30–20:00 Hatha-Yoga Fordernd Studio 5, fabrik | Schiffbauergasse 18:30–20:30 Kickboxen [12–27] Bürgerhaus am Schlaatz 18:30–20:30 Line Dance – Lucky Devils Bürgerhaus am Schlaatz 19:00 Kelle hoch - der Tischtennisabend clubmitte 19:00–21:00 Line Dance

Club 18 19:15–20:30 Spinning Bürgerhaus am Schlaatz 19:30–21:00 Paar- und Gesellschaftstanz Treffpunkt Freizeit 19:45–21:45 Modern Jazz Studio 1, Oxymoron | Schiffbauergasse 20:00–21:30 Body Mind Centering Und Tanz Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 20:15–21:45 Contemporary meets hip hop Studio 5, fabrik | Schiffbauergasse 20:30–22:00 Orientalischer Tanz – Anfänger mit Vorkenntnissen Bürgerhaus am Schlaatz

www.friedrich-zeitschrift.de

Kurse 09:00 + 14:30 Computerschule AWO Kulturhaus Babelsberg 09:30–11:30 Encaustic [Erwachsene] In diesem Kurs kann das Malen mit Wachsfarben erlernt werden. Treffpunkt Freizeit 10:00 + 14:30 Offene Werkstatt Nähgern 10:00–12:00 Freizeitchor Cantamus [50+] Treffpunkt Freizeit 10:00 + 14:30 Maßschneider Das Lieblingsstück passgenau nähen. Nähgern 15:00–16:00 Speed Stacking Becher stapeln und das auf Zeit! Jugendclub Alpha 15:00–20:00 Klavier- (und Keyboard) Unterricht AWO Kulturhaus Babelsberg 16:00 Zeichnen und Malen Angela Frübing oskar.DAS BEGEGNUNGSZENTRUM 16:00–17:30 Illustration- Malerei/Grafik Kunstwerk 16:00–18:00 Du und die Musik Du baust Dir 'ne coole Kiste und lernst d‘rauf zu spielen! Bürgerhaus am Schlaatz 16:00–18:00 Kreatives Nähen Jugendclub Alpha 16:15–18:15 Eisenbahner Blasorchester Bürgerhaus am Schlaatz 16:45–21:00 Die Spielwütigen [14+] Jugendtheatergruppe Treffpunkt Freizeit 17:05–18:05 ›Filmschauspiel‹ AWO Kulturhaus Babelsberg 17:30–19:30 Jugendtheatergruppe ›Taràntula‹ FreiLand 18:00–20:00 Malerei, Grafik, Plastik, Installation [15+] Kunstwerk 18:00–20:30 Uhr Malerei, Grafik, Plastik für Jugendliche KUZE 18:30–20:00 Amateurfunken [12+] jeden 1. Dienstag im Monat Treffpunkt Freizeit 19:00–22:00 Einfach und schön Nähkurs für fortgeschrittene Anfänger Nähgern 19:30–21:30 Uhr Malerei, Grafik, Plastik für Erwachsene KUZE

Vortrag, LESUNG, Führung 11:00 + 14:00 Führung durch die Historische Brauerei Deutsches Technikmuseum Berlin

Familie 09:00–15:00 Spielgruppe [bis 3 J.] Treffpunkt Freizeit 13:00–17:00 AKi – Hortbetreuung für Grundschulkinder [3.–6. Klasse] Treffpunkt Freizeit 14:00–17:00 Beratung für Kinder & Jugendliche Club 18 14:45–16:15 Kitatanz Gemeindezentrum Langerwisch 15:30–17:30 Theaterwerkstatt für Kinder [7–12] Treffpunkt Freizeit 16:00–17:00 Eltern-Kind-Sport Kurs 1 Kinder von 1,5 bis 4 Jahre und ihre Eltern Treffpunkt Freizeit 16:00–17:30 Filme machen Animation, Dokfilm, Musikvideo oder Kurzfilm – alle Ideen sind willkommen! Kunstgriff.23 16:00–17:30 Theaterkurs für Kinder [6–9] Kunstwerk 16:00–17:30 Uhr Malerei, Grafik, Plastik für Kinder KUZE


Termine

Wiedersehen macht Freude …

20:30–22:00 Circus Montelino – Zirkustraining für Erwachsene Treffpunkt Freizeit

GAstro

Familie

(DIENS)TAG CLASSIC BURGERGERICHT STATT 9,90 €

7,90 €

Friedrich-Ebert-Str. 31

09:00 Burgertag Classic Burgergericht 7,90 € statt 9,90 € Daily Coffee 19:00 Abend der Sinne Nocti Vagus Dunkelrestaurant, Berlin 19:00 Caipi-Special Caipirinha 4,50 € Club Laguna

Mittwoch Kurse 10:00–12:00 Grundlagen der Malerei SEKIZ e.V. 10:00–12:00 Malkurs Bürgerhaus am Schlaatz 10:00–12:00 Individuelle PC Betreuung SEKIZ e.V. 10:00–13:00 Einfach und schön Nähkurs für fortgeschrittene Anfänger Nähgern 14:00–17:00 Streetart clubmitte auf dem freiLand-Gelände 14:00–17:00 Nähstube für Kinder AWO Kulturhaus Babelsberg 14:30–17:30 Offene Werkstatt Nähgern 15:00–18:00 Rommé und Spiele Club Bürgerhaus am Schlaatz 16:00–17:30 Kindertheatergruppe ›Flutlicht‹ Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 16:00–18:00 Jugendtheatergruppe ›!exit!‹ FreiLand 16:30 Schätze der Erde [9+] jeder 3. Mittwoch Treffpunkt Freizeit 17:30–20:00 Nähkurs für Erwachsene AWO Kulturhaus Babelsberg 18:00–20:00 Töpfern Bürgerhaus am Schlaatz 18:00–20:00 Alpha's KreativDingsBums Jugendclub Alpha 18:00–21:00 Happy Endings Patchwork für Anfänger und Fortgeschrittene Nähgern 18:00–21:00 Näheinmaleins 2 Nähkurs für fortgeschrittene Anfänger Nähgern 18:30–20:00 Malerei/Grafik [Erwachsene] Kunstwerk 19:00–21:00 Noten- Lern- Expresskurs AWO Kulturhaus Babelsberg

50

wöchentlich wiederkehrende Veranstaltungen

16:00–18:00 Kindermusiktheater Buntspecht [3–13] Bürgerhaus am Schlaatz 16:00–18:00 Töpfern mit Mäx [6–12] Bürgerhaus am Schlaatz 16:30–18:00 Kindertheatergruppe ›Tabularasa‹ Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 16:30–18:30 Uhr Theaterkurs für Kinder KUZE 17:00–18:00 Eltern-Kind-Sport Kurs 2 Kinder von 1,5 bis 4 Jahre und ihre Eltern Treffpunkt Freizeit

BURGER

Kalender

Vortrag, LESUNG, Führung 11:00 + 14:00 Führung durch die Historische Brauerei Deutsches Technikmuseum Berlin 19:30 Einführende Erklärungen zum Thema Buddhismus und Meditation mit anschließender geführter Mediation (16. Karmapa) Buddhistisches Zentrum Potsdam e.V.

09:00–15:00 Spielgruppe [bis 3 J.] Treffpunkt Freizeit 10:00–11:00 BABYclub Lindenpark 10:00–12:00 Krabbelgruppe Nikolaikirche 13:00–17:00 AKi – Hortbetreuung für Grundschulkinder [3.-6. Klasse] Treffpunkt Freizeit 15:00–18:00 Kindermusiktheater Buntspecht [6–8] [siehe montags] Treffpunkt Freizeit 15:30–17:00 Kunstkurse für Kinder & Jugendliche [siehe montags] Kunstgriff.23 16:00–17:30 Tanz Für Eltern + Kinder [2–4] Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 16:00–17:30 Malerei/Grafik [5+] Kunstwerk 16:00–17:30 Uhr Malerei, Grafik, Plastik für Kinder KUZE 16:00–18:00 Nachhilfe für Kinder aus Migrantenfamilien KUZE

GAstro

Wiener Mittwoch

„VALENTINSTAG“

Wiener Schnitzel vom Kalb 11,90 € statt 17,90 €

„Das Wohnzimmer der Stadt“

11:30 Wiener Mittwoch

Wiener Schnitzel vom Kalb mit lauwarmen Kartoffel-Gurkensalat Restaurant & Café Heider 17:00–19:00 Luigis Pizzabäckerei

Club 18 19:00 1001 Nacht Nocti Vagus Dunkelrestaurant, Berlin

Sport & Gesundheit 07:45 + 14:00 Herzsportgruppe des SC Potsdam Bürgerhaus am Schlaatz 10:00–11:30 Tanz für 55+ Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 10:00–11:30 Yoga SEKIZ e.V. 10:30 Sport für Jung und Alt Sandra Wünsch & Danilo Zimmermann oskar.DAS BEGEGNUNGSZENTRUM 10:30–12:30 Seniorentanz Bürgerhaus am Schlaatz 11:30–13:00 Tanz Für Kreative 55+ Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 15:00–16:00 Kindertanz [5–6] Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse

15:15 Kinderballett [6–8] Treffpunkt Freizeit 15:30–17:00 Capoeira Kids [6–10] Studio 5, fabrik | Schiffbauergasse 16:00 Spatzenballett [4–5] Treffpunkt Freizeit 16:00–17:00 Modern Dance für Kids [6+] Studio 1, Oxymoron | Schiffbauergasse 16:00–17:00 Skatepiloten [8+] Lindenpark 16:00–17:00 Karate PeeWees [4+] Bürgerhaus am Schlaatz 16:15–17:00 Kinderturnen [3–5] Treffpunkt Freizeit 16:45 Kinderballett [9–12] Treffpunkt Freizeit 17:00 Qigong (Stil: Zhineng Qigong) Gemeindezentrum Langerwisch 17:00–18:00 Modern Dance für Einsteiger [10+] Studio 1, Oxymoron | Schiffbauergasse 17:00–18:00 Skatepiloten [5+] Lindenpark 17:00–18:00 Karate Kids [8+] Bürgerhaus am Schlaatz 17:15–18:15 Zumba – Tanz- und Fitnesskurs [Jugendliche, Erwachsene] Treffpunkt Freizeit 17:30–18:30 Pilates Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 17:45 Stepp- und Showtanz [8–12] Treffpunkt Freizeit 18:00–19:00 Cantienica Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 18:00–19:00 TaeBo Bürgerhaus am Schlaatz 18:00–19:00 Francescas Zumba Bürgerhaus am Schlaatz 18:00–19:30 Tai Chi SEKIZ e.V. 18:00–20:00 Potsdamer Jumpstyler Club 18 18:00–20:00 Tai Chi Bürgerhaus am Schlaatz 18:00–20:00 Line Dance Bürgerhaus am Schlaatz 18:15 + 20:15 Orientalischer Tanz für Fortgeschrittene Bürgerhaus am Schlaatz 18:15–20:00 Sweet Memory – Cheerleader [6+] Treffpunkt Freizeit 18:30–20:00 Break Dance für Einsteiger /Mittelstufe [12+] Studio 1, Oxymoron | Schiffbauergasse 18:30–20:00 Hatha Yoga Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 18:45–19:45 Pilates Oberlinhaus 18:45 Stepp- und Showtanz [12+] Treffpunkt Freizeit 19:00 ›Tischtennis für alle‹ 11 – line Galerie Café 19:00–20:00 Line Dance

Club 18 19:00–20:30 Meditation – Ein Weg zum inneren Frieden SEKIZ e.V. 19:00–21:00 Cross Level Bürgerhaus am Schlaatz 19:30–21:00 Stimme Und Bewegung Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 20:00–21:00 Flamenco für Anfänger Studio 1, Oxymoron | Schiffbauergasse

Donnerstag Kurse 09:00–14:30 Computerschule AWO Kulturhaus Babelsberg 10:00 + 14:30 Offene Werkstatt Nähgern 10:00 + 18:30 Kleiderschnitt

Fräulein Schröders Warenhaus 15:00–16:00 ›TheaterTheater‹ [7–10] AWO Kulturhaus Babelsberg

www.friedrich-zeitschrift.de

15:00–17:00 Comix 4 all Comics zeichnen für jeden clubmitte 16:00–18:00 Du und die Musik [siehe dienstags] Bürgerhaus am Schlaatz 16:00–18:00 Modellbau [10+] Treffpunkt Freizeit 17:00–18:00 Amateurfunken [12+] Treffpunkt Freizeit 17:00–19:00 Holzwerkstatt Treffpunkt Freizeit 17:00–19:00 Uhr Nähkurs KUZE 18:00–20:00 Bildhauerworkshop Kunstwerk 19:00–21:00 Jugendtheaterwerkstatt ›wie jetzt‹ [16+] Probieren geht über studieren heisst es so schön. Treffpunkt Freizeit 19:00–21:00 Brandenburgische Big Band Bürgerhaus am Schlaatz 19:30–20:00 Probes des Chores ›Fettes Halleluja‹ FH Am Alten Markt 19:30–21:00 Kurse für ( junge) Erwachsene & (Groß) Eltern Akt-, Porträt- und Stillleben, Naturstudium, Malen mit Tempera & Acrylfarben, Zeichnen mit Grafit, Kohle, Feder & Tusche, Illustrieren, Collagieren, Tiefund Hochdrucken. Nur mit Anmeldung Kunstgriff.23 19:30–22:30 Freestyle Nähgern 20:00–22:00 Malerei/Grafik [Erwachsene] Kunstwerk

BÜHNE 20:00 DonnerstagsKaraokeShow Gutenberg100

Vortrag, LESUNG, Führung 11:00 + 14:00 Führung durch die Historische Brauerei Deutsches Technikmuseum Berlin

Familie 09:00–15:00 Spielgruppe [bis 3 J.] Treffpunkt Freizeit 09:30–11:30 Wonneproppen – Eltern-KindGruppe [bis 2 J.] Treffpunkt Freizeit 10:00–11:00 Klangzwerge [ab 6 Monaten] Lindenpark 10:30–11:00 Baby-MusiKids Musik für Babys ab 3 Monaten unter dem Konzept der Musikschule Fröhlich AWO Kulturhaus Babelsberg 13:00–17:00 AKi – Hortbetreuung für Grundschulkinder [3.–6. Klasse] Treffpunkt Freizeit 14:00 Kinderchor Nikolaikirche 14:30–15:30 Klangzwerge [ab 6 Monaten] Lindenpark 15:00–17:00 Kindermusiktheater Buntspecht [10–13] Treffpunkt Freizeit 15:30–17:00 Indianerleben [9+] Treffpunkt Freizeit 16:00–17:30 Kinder entdecken Kirchenkunst Nikolaikirche 16:00–18:00 Nachhilfe für Kinder aus Migrantenfamilien KUZE 16:30–18:00 Fanfarenzug Nachwuchs Bläser, Trommler [8+] Treffpunkt Freizeit 17:00–18:00 Trommelzwerge Lindenpark

Sport & Gesundheit

08:30 Fit in jedem Alter Sandra Wünsch oskar.DAS BEGEGNUNGSZENTRUM 08:30–10:00 Hatha-Morgenyoga Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse


51

Kalender

Wiedersehen macht Freude …

wöchentlich wiederkehrende Veranstaltungen 08:45–09:45 Wirbelsäulengymnastik für Senioren Bürgerhaus am Schlaatz 09:00–11:00 Seniorensport Club 18 09:30 Fit in jedem Alter Sandra Wünsch oskar.DAS BEGEGNUNGSZENTRUM 10:00–11:00 Pilates Am Morgen Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 10:00–11:00 Seniorensport Bürgerhaus am Schlaatz 10:30 Fit in jedem Alter Sandra Wünsch oskar.DAS BEGEGNUNGSZENTRUM 11:15–12:30 Feldenkrais Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 15:00–16:00 Kindertanz [5–6] Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 15:30–16:30 Kreativer Kindertanz [4+] Studio 1, Oxymoron | Schiffbauergasse 16:00–17:00 Kindertanz [7–8] Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 16:00–17:00 Aikido [8–16] Treffpunkt Freizeit 16:00–18:00 Jazz-Dance Club 18 16:30–17:30 Kreativer Kindertanz [6+] Studio 1, Oxymoron | Schiffbauergasse 17:00–17:45 Sportzwerge [2+] Hort Buntstifte, Steinstraße 104–106, Potsdam 17:00–18:30 Kindertanz Company [ca. 8–12] Studio 3 fabrik | Schiffbauergasse 17:00–18:30 Hormon-Yoga Yoga Frohsinn 17:00–19:00 Karate für Anfänger jeden Alters clubmitte, freiLand 17:30–18:30 Pilates Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 17:30–18:30 Zumba für Anfänger Bürgerhaus am Schlaatz 17:30–18:30 Modern Dance für Einsteiger [10+] Studio 1, Oxymoron | Schiffbauergasse 17:30–20:00 Breakdance Training Club 18 18:00 Tanzkurs mit Frau Wolf Gemeindezentrum Langerwisch 18:00–18:45 Sportzwerge [4+] Hort Buntstifte, Steinstraße 104–106, Potsdam 18:00–20:00 Karate Club 18 18:15–19:45 Hatha Yoga Studio 5, fabrik | Schiffbauergasse 18:30–19:30 Flamenco für Anfänger mit Vorkenntnissen Studio 1, Oxymoron | Schiffbauergasse 18:30–20:30 Kickboxen [12–27] Bürgerhaus am Schlaatz 19:00–22:00 Schachspielen Erwachsene Treffpunkt Freizeit 19:30–21:00 Flamenco II für Mittelstufe bis Fortgeschrittene Studio 1, Oxymoron | Schiffbauergasse 19:30–21:30 Iaido – Schwertkampf Treffpunkt Freizeit 20:00–21:00 Spinning für Anfänger Bürgerhaus am Schlaatz 20:00–21:00 Nackenschule Bürgerhaus am Schlaatz 20:00–21:30 Kundalini Yoga Elysium, Potsdam 20:00–21:30 Modern Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 20:00–21:30 Hatha Yoga Für Frauen Studio 5, fabrik | Schiffbauergasse

Gastro 12:00–14:30 Mittagspause Mit bürgerlicher Hausmannskost Bagels & Coffee 16:30–20:00 CookNEat Jugendclub Alpha 17:00 Gemeinsames Kochen und Essen clubmitte

19:00 Krimi Dinner 1 Mord, 4 Gänge und wieder viele Verdächtige in absoluter Dunkelheit. Nocti Vagus Dunkelrestaurant, Berlin 20:30 Live in der Bar Livemusik in der Schiffskneipe . Theaterschiff Potsdam e.V.

Freitag Kurse 09:30–11:30 Cafe Zick-Zack Eine rechts, eine links, eine fallen lassen... In gemütlicher Runde stricken, nähen und alte Handarbeitstechniken wiederentdecken. Treffpunkt Freizeit 10:00 + 14:30 Offene Werkstatt Nähgern 10:00–13:00 Näheinmaleins 1 Nähkurs für absolute Anfänger Nähgern 10:00–18:00 Offene Werkstatt

Fräulein Schröders Warenhaus 14:00 Individuelle PC-Beratung Olaf Eitner oskar.DAS BEGEGNUNGSZENTRUM 15:00–17:00 Itchy und Scratchy Die Turntablerockers – probiert euch an den Plattentellern aus clubmitte, freiLand 15:00–19:00 Schachspielen Nachwuchs [9+] Treffpunkt Freizeit 16:00–20:00 Rampenbau mit Tinko j.w.d. offenes Jugendhaus 16:30 Nähzirkel oskar.DAS BEGEGNUNGSZENTRUM 18:00–20:00 Kindermusiktheater Buntspecht – Teenies [13+] Treffpunkt Freizeit 18:00–21:00 Maßschneider Das Lieblingsstück passgenau nähen Nähgern 18:00–21:00 Trommelgruppe ›Sexta Feira‹ Club 18 18:00–21:00 Spieleabend Gesellschaftsspiele und Wii j.w.d. offenes Jugendhaus 19:00–20:00 Teens4Drama Bürgerhaus am Schlaatz 19:00–21:00 Potsdamer Rokoko höfische Tänze des Barock und Rokoko Bürgerhaus am Schlaatz 19:30–21:00 Musical-Ladies die Musical Klasse für Erwachsene Schatzinsel

Familie 09:00–15:00 Spielgruppe [bis 3 J.] Treffpunkt Freizeit 13:00–17:00 AKi – Hortbetreuung für Grundschulkinder [3.–6. Klasse] Treffpunkt Freizeit 16:00–18:00 Kindermusiktheater Buntspecht [8–10] Treffpunkt Freizeit

Gastro 19:00 House of Battlemore Nocti Vagus Dunkelrestaurant, Berlin

Sport & Gesundheit 09:30–11:00 Offene Jogastunde KUZE 10:00–11:00 Seniorensport Bürgerhaus am Schlaatz 10:00–11:15 Wirbelsäulengymnastik AWO Kulturhaus Babelsberg 15:30–16:30 Flamenco für Kinder [7–9] Treffpunkt Freizeit 15:30–16:30 Hip Hop/Street Dance für Kids [10+] Studio 1, Oxymoron | Schiffbauergasse 16:00–17:00 Flamenco für Kinder [10–14] Treffpunkt Freizeit

16:00–17:15 Autogenes Training Bürgerhaus am Schlaatz 16:30 + 17:30 Breakdance Bürgerhaus am Schlaatz 16:30–17:30 Zumba Bürgerhaus am Schlaatz 16:30–17:30 Hip Hop/Street Dance für Kids [10+] Studio 1, Oxymoron | Schiffbauergasse 17:30–18:30 Flamenco für Erwachsene Treffpunkt Freizeit 17:30–19:00 Hip Hop/Street Dance für Mittelstufe [14+] Studio 1, Oxymoron | Schiffbauergasse 17:45–18:45 Karate Club 18 17:45–18:45 Orientalischer Tanz Rosalie Bürgerhaus am Schlaatz 18:30–19:30 Zumba – Tanz- und Fitnesskurs [Jugendliche, Erwachsene] Treffpunkt Freizeit 19:00–20:00 Modern Dance für Einsteiger /Mittelstufe [14+] Studio 1, Oxymoron | Schiffbauergasse 19:00–21:00 Square Dance mit den Potsdam Promenaders Bürgerhaus am Schlaatz 20:15–22:00 Orientalischer Tanz für Fortgeschrittene Bürgerhaus am Schlaatz 20:35–22:05 Selbstverteidigung Für Frauen Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse

Samstag

14:00–17:00 Kaffeeklatsch 11 – line Galerie Café

Sonntag FILM 20:15 Tatort oder Polizeiruf 110 Zweitwohnsitz

Kurse 14:00–17:00 Potsdamer Rokoko Höfische Tänze des Barock und Rokoko Bürgerhaus am Schlaatz 17:30–22:00 Die Linksfüsser Bürgerhaus am Schlaatz

BÜHNE 20:00 Karaoke am Sonntag Gutenberg100

Konzert 15:00–17:30 Fluxus+ Teatime Livemusik vom Klavier mit Felix Dubiel Museum Fluxus+

Vortrag, LESUNG, Führung 10:30 + 12:00 Führung durch die Historische Brauerei Deutsches Technikmuseum Berlin 15:00 Vorführung: Pianola, Orchestrion, Grammophon & Co Märkisches Museum Berlin 15:00 Führung durch die Ausstellung ›Pillen und Pipetten‹ Deutsches Technikmuseum Berlin

Kurse

Familie

09:15–10:15 Mini-Entdecker Singen, Tanzen, Schauspiel von 5–7 J. Schatzinsel 10:30 Cross Level Bürgerhaus am Schlaatz 10:30–13:30 Entdecker 1–3 Singen, Tanzen, Schauspiel von 7–21 J. Schatzinsel 11:30–12:30 Kinder-Künstler malen mit Jeanne Jeden Samstag führt die Künstlerin Jeanne Kinder in die Welt der Kunst hinein. Gemeinsam schauen sich die Kinder künstlerische Werke an und geben ihren eigenen Empfindungen Ausdruck, indem sie selber frei gestalten. Treffpunkt Freizeit 14:00–16:00 Näh- und Strickrunde [10+] Du hast die möglichkeit deine deffekte Wäsche unter Profi-Anleitung selbst zu reparieren, oder diese abzugeben und für einen fairen Preis reparieren zu lassen. Café Galerie 11-line 14:00–16:00 Die Black Pearls – unser Profi Nachwuchs Hier fördern wir speziell Jugendliche und junge Erwachsene von 13 bis 25 Jahren mit fortgeschrittenen Kenntnissen in Tanz und Gesang. Schatzinsel 14:00–16:00 Mal- und Zeichenkurs Bürgerhaus am Schlaatz 15:00–18:00 Offene Werkstatt Nähgern

12:00 Mitmach-Koi-Fütterung Biosphäre Potsdam 14:00 Entdeckungstour für Familien Deutsches Technikmuseum Berlin 14:00–17:00 DIE SONNTAGSWERKSTATT In der Sonntagswerkstatt gibt es viel zu entdecken, denn hier heißt es: Mitmachen, Neues ausprobieren, genau hinschauen und eigene Ideen entwickeln. Mit wechselnden Themen. Volkspark 18:00–19:00 EInrad- und Zirkusschule Für Menschen zwischen 6-66 Jahren AWO Kulturhaus Babelsberg

Vortrag, LESUNG, Führung 11:00–11:30 Die Samstagsvorleser Hauptbibliothek

Familie 10:30–12:30 Russische Samstagsschule AWO Kulturhaus Babelsberg 12:00 Mitmach-Koi-Fütterung Biosphäre Potsdam 13:00–17:00 Einrad- und Zirkusschule Für Menschen zwischen 6 - 66 Jahren AWO Kulturhaus Babelsberg

GAstro 10:00–14:00 Brunch Fonte im Fontane – Klub, Brandenburg

www.friedrich-zeitschrift.de

Sport & Gesundheit 10:15–11:15 Zumba AWO Kulturhaus Babelsberg 17:00–19:30 Mitspieler für Men’s Roller Derby Gesucht! Infos: Facebook: ›Madstop Roller Derby‹ oder www.rollsport-potsdam.de Weidehofschule 18:00–20:00 Iaido – Schwertkampf Iaido (sprich Jaido), der Weg des Schwertes, ist die Kunst, das japanische Schwert in jeder Lage in höchster Präzision und Geschwindigkeit zu ziehen. Treffpunkt Freizeit

GAstro 10:00–13:00 Brunch Restaurant & Café Heider 10:00–14:00 Sonntagsbrunch Restaurant & Varieté Walhalla 10:00–14:00 Sonntagsbrunch mit Braten Fonte im Fontane – Klub, Brandenburg 11:00–17:00 Extralangefrühstücken 11 – line Galerie Café 10:00–17:00 Sonntagsfrühstück LEANDER 15:00 Familiensonntag & Familiencafé Lindenpark 17:00 Sunday Dinner Speziell für Familien. Nocti Vagus Dunkelrestaurant, Berlin 17:00 2 für 1 Aktion 2 Gerichte zum Preis von 1 Daily Coffee


Aeurgmuisnte T SamstagAb Bühne POTSDAM 15:00 ›Pettersson und Findus‹ Nach Sven Nordqvist Q-Hof 19:30 ›Eine Preußin ein Wort, ein Sachse ein Wörterbuch‹ Gretel Schulze, Andreas Zieger Kabarett Obelisk 20:00 ›Eine Mittsommernachts-SexKomödie‹ Von Woody Allen Q-Hof BERLIN 18:00 + 21:30 Dummy lab CHAMÄLEON Theater 20:00 Der Kurschattenmann Theater und Komödie am Kurfürstendamm

Feiern

20:00 electra – The Last Waltz Die Abschiedstour NEUE BÜHNE Senftenberg

Film POTSDAM 21:00 Filmenacht unter Sternen Kinderstreifen aus einer altbewährten Puppenkiste, Vorfilm politisch-satirischer Natur, Höhepunkt des Abends ist ein Film über die Verfilmung einer klassischen Kleist-Novelle, die mit dem sagenumwoben Käpt‘n Peng in der Hauptrolle aufwartet WagenHausburg Hermannswerder 21:45 Berlin Calling Kinosommer Open Air Waschhaus Waschhaus | Schiffbauergasse Brandenburg 21:30 Sommerkino 2015 Bis 29. August Schloss Plaue, Brandenburg an der Havel

POTSDAM 20:00 Eternal Beats DJ Three D Club Laguna 23:30 Feierstarter – Die Mega Party RockBest of 90er/2000er, Hip Hop, Rock Waschhaus | Schiffbauergasse BERLIN 22:00 Move It! Die 90er Party Mit DJ Söhnlein B, DJ Michel, DJ !Holg & DJ Guess auf 2 Dance-Floors kesselhaus // maschinenhaus // Kulturbrauerei

Kunst

Konzert

Vortrag, Lesung, Führung

POTSDAM 15:00 Kultur in der Natur – Eine kleine Sommermusik Belvedere, Pfingstberg 20:00 Livemusik mit: ›Strings‹ Songs of ›Tom Petty and The Heartbreakers‹, Südstaatenrock vom Feinsten! Gutenberg100 LAND BRANDENBURG 19:00 Tapas y Flamenco Duo Sanchez-Fehrenberg obstkultour Glindow

POTSDAM 16:00 Muslimische Gruppe Muslimische Frauen singen Lieder aus der Sufi-Tradition. Der Ausklang mit Tee und Gespräch gibt Gelegenheit, eine gute und konstruktive Zeit miteinander zu verbringen. primaDonna, Kultur und Bildung im Frauenzentrum | Schiffbauergasse

POTSDAM 13:00–18:00 Fluxus Import/Export – Emmett Williams and his Adventures in Poland Sonderausstellung, Mittwoch bis Sonntag, bis 30. August Museum FLUXUS+ | Schiffbauergasse BERLIN 09:00 Die Letzten ihrer Art. Gefährdete Wildpflanzen in Botanischen Gärten Bis 30. August Botanisches Museum Berlin-Dahlem

Feste & Märkte POTSDAM 14:00 Home Street Home Straßenfest Kulturzentrum KuZe 15:00 Fest der Generationen In kleiner und gemütlicher Atmosphäre können sich Nachbarn treffen, gemeinsam essen oder sich einfach nur unterhalten. oskar.DAS BEGEGNUNGSZENTRUM

Familie BERLIN 14:30 + 15:15 + 16:00 Nanu, wie geht das? Familienwerkstatt Deutsches Technikmuseum Berlin LAND BRANDENBURG 08:00–19:00 Karls schöne Erdbeer-Zeit Endlich wieder feldfrische Erdbeeren an den Erdbeerständen, in der HofKüche und den Manufakturen – bis 30. August Karls Erlebnis-Dorf Elstal 15:00 Staunum Artistik, Puppenspiel und Gaukelei. Oder ein verrücktes Spiel mit Modelpfutz quer durch die Grüngeringelte Abenteuerwildnis – täglich 15 Uhr in den Sommerferien Kulturinsel Einsiedel & Künstlerische Holzgestaltung Bergmann GmbH, Neißeaue/OT Zentendorf

Gastro LAND BRANDENBURG 08:00–11:00 Frühstücksbuffet Spargel- und Erlebnishof Klaistow

Kalender

SonntagAc Bühne POTSDAM 11:00 ›Pettersson und Findus‹ Q-Hof BERLIN 18:00 Der Kurschattenmann Theater und Komödie am Kurfürstendamm 18:00 Dummy lab CHAMÄLEON Theater LAND BRANDENBURG 20:00 Die Zukunft lügt vor uns Herkuleskeule Dresden NEUE BÜHNE Senftenberg

Film POTSDAM 17:00 The Corporation ›Ist das noch Demokratie oder kann das jetzt weg?‹ Thalia Programm Kino 19:00 Learning To Drive Film zum Sonntag Thalia Programm Kino

Konzert POTSDAM 15:00 Kultur in der Natur – Gitarrenduo Die Hobbymusikerinnen Angela Weigmann und Ulrike Reichelt präsentieren in der Gartenanlage auf dem Pfingstberg ein buntes Programm verschiedenster Melodien. Belvedere, Pfingstberg 18:00 Blues Hans Seine Songs, in deutsch, englisch, oder einer Mischung aus beiden Sprachen getextet, beschreiben den alltäglichen Wahnsinn, treffend und bissig – aber immer mit einem guten Schuss Humor. Schiffsrestaurant John Barnett | Schiffbauergasse LAND BRANDENBURG 15:00 Die Schlager-Gala 2015 Mit Monika Herz & Sohn David, Andreas Holm, Thomas Lück und Achim Mentzel NEUE BÜHNE Senftenberg Berlin 18:30 Björk Zitadelle

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 14:00 Sonntagsführung ›Potsdams schönste Aussicht gestern und heute‹ Belvedere, Pomonatempel und Lennésche Gartenanlage im Wandel der Geschichte Belvedere, Pfingstberg BERLIN 10:00 Pflanzen, die die Welt veränderten Führung im Freiland mit Dipl. Biologin Beate Senska Botanischer Garten Berlin-Dahlem 11:00 Entdeckungstour für blinde und sehbehinderte Kinder Tour zu ausgewählten Experimentierstationen des Science Center Spectrum Deutsches Technikmuseum Berlin 12:00 FrauenFlower: Ich hab’s lieb, das Röschen – Bettine v. Arnim, ihr Leben, ihre Blumentexte Führung mit Dipl.-Biol. Rosemarie Gebauer Botanischer Garten Berlin-Dahlem 15:00 ›Pillen und Pipetten‹ Die Ausstellung erläutert die Geschichte der chemischen und pharmazeutischen Industrie und die besondere Bedeutung Berlins als Wissenschafts- und Forschungsstandort am Beispiel der Firma Schering. Deutsches Technikmuseum Berlin

Kurse BERLIN 15:00–17:30 Dein Gesicht als optische Illusion Offener Workshop Deutsches Technikmuseum Berlin

Kirche LAND BRANDENBURG 10:00 Gottesdienst mit allen Sinnen Das Riechen, Schmecken, Hören, Sehen und Tasten stehen im Vordergrund und es werden u.a. Lieder in Gebärdensprache gesungen. Oberlinkirche-Babelsberg

Familie POTSDAM 10:00–17:00 Kindertrödelmarkt am Wasserspielplatz Bummeln, Trödeln und Tauschen - und zur Stärkung zwischendurch gibt es Café und Crepes heiß und frisch! Volkspark Potsdam BERLIN 14:00 Entdeckungstour für Familien Kinder und Erwachsene entdecken auf diesem Rundgang gemeinsam viele spannende Ausstellungsstücke. Deutsches Technikmuseum Berlin 14:00 Familienführung: Ich sehe was, was Du nicht siehst Knifflige Aufträge und Aufgaben bieten 45 Minuten Spannung und Unterhaltung mit unzähligen Objekten und Geschichten über die Stadt; anschließend Vorführung der mechanischen Musikinstrumente. Märkisches Museum Berlin

Gastro LAND BRANDENBURG 08:00–11:00 Frühstücksbuffet Spargel- und Erlebnishof Klaistow 11:00–15:00 Klaistower Sonntags-Brunch Spargel- und Erlebnishof Klaistow

MontagAd Film POTSDAM 21:30 Finnisches Blut, Schwedisches Herz (Finn. OmdU) Nordlichter Filmfestival 2015 - Coole Filme zu heissen Temperaturen Thalia Programm Kino

Konzert BERLIN 20:00 Cannibal Corpse Postbahnhof

Kurse BERLIN 10:30–12:30 Kreatives Schreiben im Botanischen Garten Botanischer Garten Berlin-Dahlem

Familie POTSDAM 09:30–15:30 3. Ferienwoche mit dem Circus ›Montelino‹ Dabei sein wie im richtigen Zirkus: Kinder und Jugendliche von 8 bis 13 Jahren sind eingeladen, sich in verschiedenen Zirkusdisziplinen auszuprobieren. Volkspark Potsdam

Sport & Gesundheit POTSDAM 19:00 Tischtennis – nur für Frauen primaDonna, Kultur und Bildung im Frauenzentrum | Schiffbauergasse

www.friedrich-zeitschrift.de

www.Wassermann-Potsdam.de

52


Kalender

Sonstiges POTSDAM 17:30–19:30 Rechtsberatung für Frauen primaDonna, Kultur und Bildung im Frauenzentrum | Schiffbauergasse

Bühne POTSDAM 19:30 ›Eine Preußin ein Wort, ein Sachse ein Wörterbuch‹ [siehe: 01.08] Kabarett Obelisk BERLIN 20:00 Der Kurschattenmann Theater und Komödie am Kurfürstendamm 20:00 Dummy lab CHAMÄLEON Theater

Film POTSDAM 17:00 Acht Namen für die Liebe R: Emilio Martínez Lázaro, Spanien 2014, 98‘ Filmmuseum

Kunst POTSDAM 09:00 ›Müll im Meer geht uns alle an‹ Sonderausstellung bis 27. August Biosphäre Potsdam 10:00–17:00 ›Land und Leute. Geschichten aus Brandenburg-Preußen‹ Dauerausstellung Haus der Brandenburg.- Preußischen Geschichte (HBPG) BERLIN 10:00–18:00 modellSCHAU Sonderausstellung bis 28. Februar Botanisches Museum Berlin-Dahlem

Sport & Gesundheit POTSDAM 19:30 Frauenvolleyballgruppe Treffpunkt Freizeit

Feiern POTSDAM 19:00 ›Laguna del Mar‹ DJ Aqua Club Laguna

Konzert Berlin 21:00 Soulfly So36

Familie POTSDAM 09:30–15:30 3. Ferienwoche mit dem Circus ›Montelino‹ [siehe: 03.08] Volkspark Potsdam 10:00–15:00 Mach Musik Camp ›das Original‹ Das ideale Ferien Musik Camp für Alle, die sich an Instrumenten und am Gesang ausprobieren und orientieren möchten Lindenpark 19:00 Geburtsvorbereitungskurs Hebamme Regina Panter primaDonna, Kultur und Bildung im Frauenzentrum | Schiffbauergasse BERLIN 10:30 Autos konstruieren [6+] Mit einem einfachen Steckprinzip lassen sich abgefahrene Vier- oder Zweiräder bauen. Kleine Metallbausätze werden mit Fingerspitzengefühl zu Autos mit echtem Elektroantrieb zusammen geschraubt. Deutsches Technikmuseum Berlin

Gastro

ck? Baugrundstü in e n e h c su Sie vorbei! traße 6 Kommen Sie erlin, Hallers 5. 8. 2015, 18

LAND BRANDENBURG 08:00–11:00 Senioren-Frühstück Spargel- und Erlebnishof Klaistow

7B

– 20 Uhr, 1058

DS

TÜCKS

MittwochAf Bühne POTSDAM 19:30 ›Eine Preußin ein Wort, ein Sachse ein Wörterbuch‹ Kabarett Obelisk BERLIN 20:00 Dein Held – Deine Geschichte Improtheater Paternoster kesselhaus // maschinenhaus // Kulturbrauerei 20:00 Der Kurschattenmann Theater und Komödie am Kurfürstendamm 20:00 Dummy lab CHAMÄLEON Theater

Feiern POTSDAM 19:00 After Work Miss Rocket Club Laguna

Film POTSDAM 17:00 Love & Mercy Filmmuseum 19:15 Mein Herz tanzt Filmmuseum LAND BRANDENBURG 21:30 Männerhort (D 2014) Sommernachtskino, deutsche Komödie / Regie: Franziska Meyer Price NEUE BÜHNE Senftenberg

Kunst POTSDAM 13:00–18:00 Museumstag 50 % Ermäßigung auf alle Eintrittspreise Museum FLUXUS+ | Schiffbauergasse

Konzert POTSDAM

LIV

SOUL

E

CIRCUS 05. AUGUST

www.hausdirekt.de · www.massivhaus-berlin.com · 030-3980092-0

17:00 Pflanzen, die die Welt veränderten Führung im Freiland mit Dipl. Biologin Beate Senska Botanischer Garten Berlin-Dahlem

Familie POTSDAM 09:30–15:30 3. Ferienwoche mit dem Circus ›Montelino‹ [siehe: 03.08] Volkspark Potsdam 10:00 Käpt’n Säbelzahn und der Schatz des Lama Rama Kinderferienkino Thalia Programm Kino 10:00 Cinderella Kinderferienkino Thalia Programm Kino 10:00–15:00 Mach Musik Camp ›das Original‹ [siehe: 04.08] Lindenpark BERLIN 10:30 Verkehrsparcours [bis 7 Jahre] Die kleinen Gäste können mit Laufrädern und Rutschautos einen Verkehrsparcours im Museumspark erobern. Deutsches Technikmuseum Berlin 10:30 Bastelstraße [4+] In der Bastelstraße können echte oder auch frei erfundene Verkehrsschilder aus Papier gebastelt werden. Deutsches Technikmuseum Berlin 18:00–20:00 Grundstücksbörse Town & Country Land Brandenburg 08:00–19:00 1. Berliner Sandwelt ›Safari durch Afrika‹ Eine abenteuerliche Reise durch die Schönheit Afrikas, festgehalten in einmaligen Sandskulpturen von internationalen Top-Künstlern – bis 1. November Karls Erlebnis-Dorf Elstal

DonnerstagAg Bühne

Friedrich-Ebert-Str. 31

19:30–22:00 Soul Circus Daily Coffee 20:30 drum klub Mitmach-Schlaginstrument-Spektakel Waschhaus | Schiffbauergasse

Vortrag, Lesung, Führung BERLIN 16:00–17:30 Gartensprechstunde Gemeinsam mit dem Team der Prinzessinnengärten wird alle zwei Wochen in den Beeten vor dem Museum gegärtnert und geerntet. Eigene Ideen und Fragen sind erwünscht! Berlinische Galerie – Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur

Wir bauen Ihr:

RSE BÖ

DienstagAe

10:30 Sommerferienprogramm des Junior Campus Deutsches Technikmuseum Berlin

GRUN

53

POTSDAM 19:30 ›Eine Preußin ein Wort, ein Sachse ein Wörterbuch‹ [siehe: 01.08] Kabarett Obelisk BERLIN 20:00 Der Kurschattenmann Theater und Komödie am Kurfürstendamm 20:00 Dummy lab CHAMÄLEON Theater LAND BRANDENBURG 20:00 Fips Asmussen Witze, Gags und freche Sprüche NEUE BÜHNE Senftenberg

Feiern POTSDAM 19:00 Meet & Greet Electrobeat by BoB Club Laguna

www.friedrich-zeitschrift.de

Film POTSDAM 10:00 Ronja Räubertochter R: Tage Danielsson, S/N 1984, 124‘ Filmmuseum 17:00 Hedi Schneider steckt fest Filmmuseum

Kunst BERLIN 10:00–18:00 Berlin 1945/46 Fotografien von Cecil F. S. Newman, Sonderausstellung bis 25. Oktober Märkisches Museum Berlin

Konzert POTSDAM 19:30 TreilRock Schiffsrestaurant John Barnett | Schiffbauergasse Berlin 21:00 D12 BiNuu

Familie POTSDAM 09:30–15:30 3. Ferienwoche mit dem Circus ›Montelino‹ [siehe: 03.08] Volkspark Potsdam 10:00–15:00 Mach Musik Camp ›das Original‹ [siehe: 04.08] Lindenpark 13:00–16:00 Ferienprogramm [8–12 Jahre] Mal- und Bastelkurs Sommerblüten Museum FLUXUS+ | Schiffbauergasse BERLIN 10:30 Seifenkisten-Workshop [8+] Deutsches Technikmuseum Berlin 11:00–16:00 Blumen und andere Modelle bauen mit den LEGO Profis von ›Design in Stein‹ [7+] LEGO workshops Botanisches Museum Berlin-Dahlem

Sport & Gesundheit Potsdam 19:00–20:00 Lebensenergie Happy Hour Eine Stunde voller Lebensenergie“ Lebensenergie-Experten, Hebbelstraße

Sonstiges POTSDAM 20:00 BDSM Stammtisch Gedankenaustausch und Informationsabend zum Thema BDSM in lockerer Atmosphäre – ab 18 Jahren LEANDER

FreitagAh Bühne POTSDAM 19:30 ›Eine Preußin ein Wort, ein Sachse ein Wörterbuch‹ [siehe: 01.08] Kabarett Obelisk


Termine BERLIN 20:00 Der Mann, der sich nicht traut Theater und Komödie am Kurfürstendamm 20:00 Der Kurschattenmann Theater und Komödie am Kurfürstendamm 20:00 Dummy lab CHAMÄLEON Theater

Feiern POTSDAM 20:00 ›like a virgin‹ Die 80er Vinylsause Selector Leo Club Laguna 20:00 ›JustDance‹ Dancefloorclassics & das Beste von heute! ›Gruppentherapie für Tanzwütige‹, Therapeut heute: ›DJ Desert Fox‹, ab 20 Uhr Warmup mit Happy Hour! Gutenberg100

Film POTSDAM 17:00 Let’s Make Money ›Ist das noch Demokratie oder kann das jetzt weg?‹ Thalia Programm Kino 21:30 Ich Bin Dein (Norwegisch mit d.U.) Nordlichter Filmfestival 2015 – Coole Filme zu heissen Temperaturen Thalia Programm Kino

Konzert POTSDAM 20:00 Sound(g)arten – Lowgrown Konzert Open Air Fabrik | Schiffbauergasse BERLIN 17:00 Musik: Nikolai-Musik am Freitag ›Zuhören – Entspannen – Nachdenken‹ Nikolaikirche Berlin 18:00–20:00 Berlin Beat Club Berlin Beat Club spielt den Beat, Rock und Soul aus den musikalisch legendären 60er und frühen 70er Jahren. Botanischer Garten Berlin-Dahlem LAND BRANDENBURG 20:00 Mr. Joe & Band NEUE BÜHNE Senftenberg

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 22:15 Wenn die Gondeln Trauer tragen Nach dem gleichnamigen Roman von Daphne du Maurier, Hörspiel auf dem Sommerdeck Theaterschiff Potsdam e.V. Land Brandenburg 20:00 Stanislaw Lem: Forschungsreise des Professor Tarantoga ›Hörspielkino unterm Sternenhimmel‹ landmade, Strodehne

Familie POTSDAM 09:30–15:30 3. Ferienwoche mit dem Circus ›Montelino‹ Dabei sein wie im richtigen Zirkus: Kinder und Jugendliche von 8 bis 13 Jahren sind eingeladen, sich in verschiedenen Zirkusdisziplinen auszuprobieren. Volkspark Potsdam 10:00–15:00 Mach Musik Camp ›das Original‹ [siehe: 04.08] Lindenpark 13:00–16:00 Ferienprogramm [8-12 Jahre] [siehe: 06.08] Museum FLUXUS+ | Schiffbauergasse

Gastro POTSDAM 18:00 Barbecueabend Live-Musik/ DJ und Grillbuffet Kongresshotel

Kalender

SamstagAi Bühne POTSDAM 16:00 ›Der verliebte kleine Stier‹ Gastspiel Theater o.N. Q-Hof 19:30 ›Eine Preußin ein Wort, ein Sachse ein Wörterbuch‹ Kabarett Obelisk BERLIN 18:00 + 21:30 Dummy lab CHAMÄLEON Theater 20:00 Der Mann, der sich nicht traut Theater und Komödie am Kurfürstendamm 20:00 Der Kurschattenmann Theater und Komödie am Kurfürstendamm

Familie BERLIN 14:00–16:30 Wasserraketen bauen und starten! Bastelaktion Deutsches Technikmuseum Berlin 14:30 + 15:15 + 16:00 Nanu, wie geht das? [siehe: 01.08] Deutsches Technikmuseum Berlin LAND BRANDENBURG 12:00–17:00 MudDay-Spaß im Matsch Bei Deutschlands größtem Matsch-Tag lädt eine riesige Matschstrecke dazu ein, sich einmal richtig einzusauen. Spargel- und Erlebnishof Klaistow

Sport & Gesundheit Potsdam 09:00–13:30 Trainings-Programm Topfit hoch 4 Lebensenergie-Experten

Feiern

Gastro

POTSDAM 13:00 GOODS Sommersause GOODS 20:00 Violet Laguna Session DJ Aqua Club Laguna 23:30 Tanznacht im Kahn DJ Rengo Theaterschiff Potsdam e.V.

Potsdam

BBQ 08.08.

Film POTSDAM 18:00 Die Lange Babelsberger Filmparknacht Ob Actionstreifen, Historienspektakel, Klamauk oder Western, jedes Genre wird spektakulär in Szene gesetzt. Die Filmpark-Shows laufen in der BigNight-Version mit Special-Guests! Filmpark Babelsberg 21:00 Flesh R: Paul Morrissey, USA 1968, 105‘ Filmmuseum

Kunst Potsdam 15:00 ›Venedig: Bilder & Worte‹ Vernissage, Fotograf Michael Lüder Galerie fotokunst Potsdam

Friedrich-Ebert-Str. 31

18:00 BBQ im Daily Coffe auf der Terrasse Steaks, Burger, Würstchen & SalatBuffet ›All you can eat‹ Daily Coffee LAND BRANDENBURG 08:00–11:00 Frühstücksbuffet Spargel- und Erlebnishof Klaistow

SonntagAj

Konzert

Bühne

POTSDAM 15:00 Kultur in der Natur – Saitenensemble Steglitz Das Saitenensemble Steglitz ist ein Zupforchester, bestehend aus Mandolinen, Mandolen und Gitarren. Belvedere, Pfingstberg 18:00 Rubys Festival No 6 Teesy, Philipp Dittberner, Charity Children, Malky, Dagobert, Joy Wellboy, Vierkanttretlager, Milliarden Waschhaus | Schiffbauergasse 20:00 Livemusik mit: ›Bluewater‹ Bluewater steht für kraftvollen und sensiblen Rock´n Blues mit Gänsehaut-Feeling. Gutenberg100 LAND BRANDENBURG 20:00 Friedrich & Wiesenhütter ›Alles auf Anfang‹ Dirk Friedrich: Gitarre, Matthias Wiesenhütter: Gitarre Kirche Meßdunk, Kloster Lehnin 20:00 Die Schauspiel-Brigade Leipzig Spielt Gundermann NEUE BÜHNE Senftenberg

POTSDAM 16:00 ›Der verliebte kleine Stier‹ [siehe: 08.08] Q-Hof BERLIN 15:30 Dummy lab CHAMÄLEON Theater 18:00 Der Mann, der sich nicht traut Theater und Komödie am Kurfürstendamm 18:00 Der Kurschattenmann Theater und Komödie am Kurfürstendamm

Vortrag, Lesung, Führung BERLIN 11:00 Wir machen Betrieb auf dem Eisenbahnmodell Anhalter Bahnhof Deutsches Technikmuseum Berlin Land Brandenburg 20:00 William Shakespeare: Hamlet ›Hörspielkino unterm Sternenhimmel‹ landmade, Strodehne

Film POTSDAM 17:00 Let’s Make Money [siehe: 07.08] Thalia Programm Kino

Konzert POTSDAM 15:00 Kultur in der Natur – Klavierklänge im Grünen Die Potsdamer Pianistin Beate Eisner spielt Stücke der Meister der Romantik. Belvedere, Pfingstberg 18:00 KC Miller & Kat Baloun Kat Baloun musste aus USA nach Berlin übersiedeln, um KC Miller zu begegnen. Zum Glück für die Zuhörer, die das KlasseBlues- Duo erleben dürfen! Schiffsrestaurant John Barnett | Schiffbauergasse

www.friedrich-zeitschrift.de

54

LAND BRANDENBURG 20:00 Buddy In Concert Die Rock’n’Roll-Show NEUE BÜHNE Senftenberg

Vortrag, Lesung, Führung BERLIN 10:30 Wasser, Hopfen, Malz Bei der Führung durch die Historische Brauerei im ehemaligen Lagerhaus der Nürnberger Tucher Bräu AG auf dem Museumsgelände lernen die Besucherinnen und Besucher die Technik der Bierproduktion kennen. Deutsches Technikmuseum Berlin 12:00 Wasser, Hopfen, Malz [siehe: 09.08] Deutsches Technikmuseum Berlin 14:00 Führung: Was war Berlin, was ist Berlin? Ein Spaziergang durch die Stadtgeschichte Märkisches Museum Berlin 15:00 ›Pillen und Pipetten‹ [siehe: 02.08] Deutsches Technikmuseum Berlin 16:00 Zuckerkunst Deutsches Technikmuseum Berlin

Familie POTSDAM 11:00–12:00 Kids am Ball Egal ob aufstrebendes Talent oder Neueinsteiger, bei ›Kids am Ball‹ bringt jeder im Alter von 3 bis 13 Jahren das runde Leder zum rollen! Volkspark Potsdam 14:00–17:00 Die Herausforderung! Angebot für Neugierige von 6-66 Jahren, die mal etwas nicht Alltägliches erleben wollen. Heute: Im Wald, da sind die Räuber! Volkspark Potsdam BERLIN 11:00 Volldampf voraus! [bis 12 Jahre] Deutsches Technikmuseum Berlin 14:00 Entdeckungstour für Familien [siehe: 02.08] Deutsches Technikmuseum Berlin LAND BRANDENBURG 11:00 Wi-Wa-Wackelzahn Ein Kinder-Mitmach-Konzert von und mit Johannes Kleist NEUE BÜHNE Senftenberg

Gastro LAND BRANDENBURG 08:00–11:00 Frühstücksbuffet Spargel- und Erlebnishof Klaistow 11:00–15:00 Klaistower Sonntags-Brunch Spargel- und Erlebnishof Klaistow

MontagBa Film POTSDAM 21:30 Ich bin Dein (Norwegisch mit d.U.) [siehe: 07.08] Thalia Programm Kino LAND BRANDENBURG 20:00 Herr Doktor die Kanüle klemmt Eine frivole Komödie, eine Produktion des Boulevardtheater Dresden, Regie: Jürgen Mai NEUE BÜHNE Senftenberg

Konzert Berlin 20:00 The Mynabirds Escobar

Vortrag, Lesung, Führung BERLIN 14:30 Kostenlose Pilzberatung Pilzberatung und Spannendes aus der Pilzwelt Botanisches Museum Berlin-Dahlem


55

G zur esch Ein enk sch tipp ulu ng

Kalender

Kurse BERLIN 10:30â&#x20AC;&#x201C;12:30 Kreatives Schreiben im Botanischen Garten Botanischer Garten Berlin-Dahlem

Familie POTSDAM 09:00â&#x20AC;&#x201C;15:00 Feriencamp -Kreativbox T-Shirts batiken, Mosaikbilder kleben, Dekorationsgirlanden basteln, alte Jeans und Kleider aufpimpen, Teamspiele Lindenpark 09:00 Rollcamp â&#x20AC;&#x201C; BMX Bike schnappen und Helm aufsetzen Lindenpark 09:30â&#x20AC;&#x201C;15:30 4. Ferienwoche mit dem Circus â&#x20AC;şMontelinoâ&#x20AC;š Dabei sein wie im richtigen Zirkus: Kinder und Jugendliche von 8 bis 13 Jahren sind eingeladen, sich in verschiedenen Zirkusdisziplinen auszuprobieren Volkspark Potsdam

Sport & Gesundheit POTSDAM 19:00 Tischtennis â&#x20AC;&#x201C; nur fĂźr Frauen primaDonna, Kultur und Bildung im Frauenzentrum | Schiffbauergasse

DienstagBb BĂźhne POTSDAM 19:30 â&#x20AC;şNeue MännInnen braucht das Landâ&#x20AC;š Michael Ranz, Edgar May Kabarett Obelisk BERLIN 20:00 Der Mann, der sich nicht traut Theater und KomĂśdie am KurfĂźrstendamm 20:00 Der SpielekĂśnig Improtheater Paternoster kesselhaus // maschinenhaus // Kulturbrauerei 20:00 Der Kurschattenmann Theater und KomĂśdie am KurfĂźrstendamm

Feiern POTSDAM 19:00 â&#x20AC;şLaguna del Marâ&#x20AC;š [siehe: 04.08] Club Laguna

Konzert BERLIN 20:00 Patti Smith and her band perform Horses Tempodrom LAND BRANDENBURG 20:00 Maxim Kowalew â&#x20AC;&#x201C; Don Kosaken Eine Legende aus Russland NEUE BĂ&#x153;HNE Senftenberg

Familie POTSDAM 09:00 Familien auf Forscherreise Sommerferienprogramm bis 14. September Biosphäre Potsdam 09:00â&#x20AC;&#x201C;15:00 Feriencamp -Kreativbox [siehe: 10.08] Lindenpark 09:00 Rollcamp â&#x20AC;&#x201C; BMX [siehe: 10.08] Lindenpark 09:30â&#x20AC;&#x201C;15:30 4. Ferienwoche mit dem Circus â&#x20AC;şMontelinoâ&#x20AC;š [siehe: 10.08] Volkspark Potsdam 19:00 Geburtsvorbereitungskurs [siehe: 04.08] primaDonna, Kultur und Bildung im Frauenzentrum | Schiffbauergasse

BERLIN 10:30 Autos konstruieren [6+] [siehe: 04.08] Deutsches Technikmuseum Berlin

Sport & Gesundheit POTSDAM 19:30 Frauenvolleyballgruppe Treffpunkt Freizeit

Gastro LAND BRANDENBURG 08:00â&#x20AC;&#x201C;11:00 Senioren-FrĂźhstĂźck Spargel- und Erlebnishof Klaistow

MittwochBc BĂźhne POTSDAM 19:30 â&#x20AC;şNeue MännInnen braucht das Landâ&#x20AC;š [siehe: 11.08] Kabarett Obelisk 20:00 Sommertheater: Ton und Kirschen Wandertheater zeigt â&#x20AC;şHundeherzâ&#x20AC;š â&#x20AC;şHundeherzâ&#x20AC;š ist eine Erzählung des russischen Schriftstellers Michail Bulgakow Belvedere, Pfingstberg BERLIN 16:00 Der Mann, der sich nicht traut Theater und KomĂśdie am KurfĂźrstendamm 20:00 Der Kurschattenmann Theater und KomĂśdie am KurfĂźrstendamm 20:00 Dein Held â&#x20AC;&#x201C; Deine Geschichte [siehe: 05.08] kesselhaus // maschinenhaus // Kulturbrauerei

BERLIN 16:00 Kuratorenfßhrung: Berlin 1945/46. Fotografien von Cecil F. S. Newman Fßhrung durch die Ausstellung mit Ines Hahn Märkisches Museum Berlin

Film POTSDAM 10:00 Shana â&#x20AC;&#x201C; The Wolfs Music Kinderferienkino Thalia Programm Kino LAND BRANDENBURG 21:30 Grand Budapest Hotel Sommernachtskino, KomĂśdie / Regie: Wes Anderson NEUE BĂ&#x153;HNE Senftenberg

Familie POTSDAM 09:00â&#x20AC;&#x201C;15:00 Feriencamp -Kreativbox [siehe: 10.08] Lindenpark 09:30â&#x20AC;&#x201C;15:30 4. Ferienwoche mit dem Circus â&#x20AC;şMontelinoâ&#x20AC;š [siehe: 10.08] Volkspark Potsdam 10:00 Asterix im Land der GĂśtter Kinderferienkino Thalia Programm Kino 13:00 FLUXUS++Kind Eltern-Baby-MuseumsfĂźhrung Museum FLUXUS+ | Schiffbauergasse 15:00 Rollcamp â&#x20AC;&#x201C; BMX [siehe: 10.08] Lindenpark 19:00 Informationsabend fĂźr werdende Eltern Inkl. KreiĂ&#x;saalfĂźhrung Klinikum Ernst von Bergmann BERLIN

Feiern POTSDAM 19:00 After Work DJ Scheffe Club Laguna

EISTORTEN DAS EIS â&#x20AC;˘ CAFĂ&#x2030; am Brandenburger Tor Brandenburger Str. 70 ¡ 14467 Potsdam ¡ www.eiscafe-potsdam.de

Feiern POTSDAM 19:00 CL-STUDIO mixed by bmp Disco flavoured House Club Laguna

Film POTSDAM 10:00 Schickt mehr SĂźĂ&#x;es â&#x20AC;&#x201C; Null Bock auf Landluft R: Caecilia Holbek Trier, DK/S 2001, 72â&#x20AC;&#x2DC; Filmmuseum LAND BRANDENBURG 20:00 Herr Doktor die KanĂźle klemmt [siehe: 10.08] NEUE BĂ&#x153;HNE Senftenberg

Konzert POTSDAM 19:30 StringsBand Songs of Tom Petty and The Heartbreakers, best covered, ein Garant fĂźr gute Stimmung .Das Tanzbein steht da ga100%ig nicht still. Schiffsrestaurant John Barnett | Schiffbauergasse BERLIN 20:00 Tigers Jaw Cassiopeia

Vortrag, Lesung, FĂźhrung

Kunst POTSDAM 06:00 Museum fĂźr einen Sommer InterAKTION â&#x20AC;&#x201C; Sacrow - Brazil â&#x20AC;&#x201C; bis 4. Oktober Schloss Sacrow 10:00â&#x20AC;&#x201C;17:00 Einfach. NatĂźrlich. Leben. Lebensreform in Brandenburg 1890â&#x20AC;&#x201C;1939 Eine Sonderausstellung des Hauses der Brandenburgisch-PreuĂ&#x;ischen Geschichte im Rahmen des Themenjahres Kulturland Brandenburg 2015 â&#x20AC;şgestaltenâ&#x20AC;&#x201C;nutzenâ&#x20AC;&#x201C;bewahren. Landschaft im Wandelâ&#x20AC;š Haus der Brandenburg.- PreuĂ&#x;ischen Geschichte (HBPG) BERLIN 10:00â&#x20AC;&#x201C;18:00 Hier ist Berlin! Dauerausstellung, Schätze und Geschichte(n) aus der Sammlung des Stadtmuseums Märkisches Museum Berlin

Vortrag, Lesung, FĂźhrung POTSDAM 10:00â&#x20AC;&#x201C;11:45 FĂźhrung Ăźber den Telegrafenberg Ein Mitarbeiter des Leibniz-Instituts fĂźr Astrophysik Potsdam (AIP) fĂźhrt durch den Wissenschaftspark und erzählt Wissenswertes zu Historie und aktueller Forschung. Telegrafenberg 19:00 Vom â&#x20AC;şKohlrabi-Apostelâ&#x20AC;š zum â&#x20AC;şBionadeBiedermeierâ&#x20AC;š Kontinuitäten und Transformationen alternativer Ernährung zwischen Lebensreform und Bio-Boom Haus der Brandenburg.- PreuĂ&#x;ischen Geschichte (HBPG)

3FTUBVSBOU#JFSHBSUFO#PPUTWFSMFJI

XXXTPFIOFMXFSGUDPN 10:30 Verkehrsparcours [bis 7 Jahre] [siehe: 05.08] Deutsches Technikmuseum Berlin 10:30 BastelstraĂ&#x;e [4+] [siehe: 05.08] Deutsches Technikmuseum Berlin

DonnerstagBd BĂźhne POTSDAM 19:30 â&#x20AC;şNeue MännInnen braucht das Landâ&#x20AC;š [siehe: 11.08] Kabarett Obelisk 20:00 frauenArt â&#x20AC;&#x201C; Offene BĂźhne Eigene Sachen Lesen, Singen, Spielen und Performanen. CafĂŠ Galerie 11-line 20:00 Sommertheater: Ton und Kirschen Wandertheater zeigt â&#x20AC;şHundeherzâ&#x20AC;š [siehe: 12.08] Belvedere, Pfingstberg BERLIN 20:00 Der Mann, der sich nicht traut Theater und KomĂśdie am KurfĂźrstendamm 20:00 Der Kurschattenmann Theater und KomĂśdie am KurfĂźrstendamm

www.friedrich-zeitschrift.de

Potsdam 15:00 Gedenkveranstaltung der FĂśrdergemeinschaft â&#x20AC;şLindenstraĂ&#x;e 54â&#x20AC;š FĂźr die Opfer der Mauer NIKE 89 an der Glienicker BrĂźcke 19:00 Theodor Fontane Lounge Michael Gerlinger liest aus dem gesamten Werk des Dichters mit Getränken unter freiem Himmel. CafĂŠ Eden

Familie POTSDAM 09:00â&#x20AC;&#x201C;15:00 Feriencamp â&#x20AC;&#x201C; Kreativbox Lindenpark 09:30â&#x20AC;&#x201C;15:30 4. Ferienwoche mit dem Circus â&#x20AC;şMontelinoâ&#x20AC;š Volkspark Potsdam 15:00 Rollcamp â&#x20AC;&#x201C; BMX [siehe: 10.08] Lindenpark BERLIN 10:30 Seifenkisten-Workshop [8+] [siehe: 06.08] Deutsches Technikmuseum Berlin

Sport & Gesundheit Potsdam 19:00â&#x20AC;&#x201C;20:00 Lebensenergie Happy Hour Eine Stunde voller LebensenergieÂ&#x201C; Lebensenergie-Experten

FreitagBe BĂźhne POTSDAM 19:30 â&#x20AC;şNeue MännInnen braucht das Landâ&#x20AC;š [siehe: 11.08] Kabarett Obelisk


Termine 20:00 Sommertheater: Ton und Kirschen Wandertheater zeigt ›Hundeherz‹ Belvedere, Pfingstberg BERLIN 19:00 Host In ihrem neuen Solo inszeniert Eisa Jocson eine Art ›One-Woman-Entertainment-Service-Maschine‹. Sophiensaele 20:00 Der Mann, der sich nicht traut Theater und Komödie am Kurfürstendamm 20:00 Der Kurschattenmann Theater und Komödie am Kurfürstendamm

Feiern POTSDAM 20:00 Moving Charts DJ Heiko B. Club Laguna 20:00 ›JustDance‹ Dancefloorclassics & das Beste von heute! ›Gruppentherapie für Tanzwütige‹, Therapeut heute: ›DJ bmp‹, ab 20 Uhr Warmup mit Happy Hour! Gutenberg100

Film POTSDAM 10:00 Wir Kinder aus Bullerbü R: Lasse Halström, S/BRD/I 1986, 0‘ Filmmuseum 17:00 DIE 1000 € Generation ›Ist das noch Demokratie oder kann das jetzt weg?‹ Thalia Programm Kino 21:30 Paris des Nordens (Isländisch mit d.U.) Nordlichter Filmfestival 2015 - Coole Filme zu heissen Temperaturen Thalia Programm Kino

Konzert POTSDAM 20:00 Sound(g)arten – Philipp Elsner Konzert Open Air Fabrik | Schiffbauergasse BERLIN 17:00 Musik: Nikolai-Musik am Freitag Nikolaikirche Berlin 18:00–20:00 Conexión Gefühlvolle und mitreißende Klassiker des kubanischen und südamerikanischen Repertoires erklingen im modernen und urbanen Conjunto-Sound. Botanischer Garten Berlin-Dahlem LAND BRANDENBURG

DAS FEST

BRECHT

AUF!

Spektakel 19.9.– 31.10.2015

www.theater-senftenberg.de 20:00 17 HIPPIES Live Sommer 2015 NEUE BÜHNE Senftenberg

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 16:00 Öffentliche Führung durch die Dauerausstellung Fluxus, Wolf Vostell, Zeitgenössische Kunst Museum FLUXUS+ | Schiffbauergasse 22:15 Im Krokodilsumpf Von David Zane Mairowitz, Hörspiel auf dem Sommerdeck Theaterschiff Potsdam e.V.

Kalender

BERLIN 23:00 Sternstunden für Nachtschwärmer Beobachtung am 500-mm-Spiegelteleskop, Thema: An der Grenze des Sonnensystems: Planet Neptun Leitung: Konrad Guhl Deutsches Technikmuseum Berlin

Kurse BERLIN 16:30–18:30 Kreatives Schreiben im Botanischen Garten Botanischer Garten Berlin-Dahlem

Feste & Märkte Land Brandenburg 20:00 25 Jahre Fischerfest Ketzin Außergewöhnliche Feier mit Show und großen Weltstars. Freilichtbühne Ketzin

Familie POTSDAM 09:00–15:00 Feriencamp -Kreativbox Lindenpark 09:30–15:30 4. Ferienwoche mit dem Circus ›Montelino‹ Volkspark Potsdam 15:00 Rollcamp – BMX [siehe: 10.08] Lindenpark

Kunst

Gastro

Land Brandenburg 19:00 Ausstellungseröffnung Rosinsche Sammlungen Museumsdorf Glashütte

Potsdam

Film POTSDAM 19:00 Frühstück bei Tiffany R: Blake Edwards, USA 1961, OF, 110‘ Filmmuseum

56

BBQ 15.08.

Konzert BERLIN 18:00 Energy Music Tour Berlin Mit Hurts, John Newman, Namika, Blonde uvm. kesselhaus // maschinenhaus // Kulturbrauerei 19:00 Marteria Kindl-Bühne Wuhlheide 19:00 West-Eastern Divan Orchestra/ Barenboim Waldbühne

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 15:00 ›Einfach. Natürlich. Leben. Lebensreform in Brandenburg 1890–1939‹ Ausstellungsführung mit der Kuratorin Dr. Christiane Barz Haus der Brandenburg.- Preußischen Geschichte (HBPG) 19:00 Volkspark Picknick-Club Ohrenschmaus frisch serviert Volkspark Potsdam

Friedrich-Ebert-Str. 31

18:00 BBQ im Daily Coffe auf der Terrasse Steaks, Burger, Würstchen & SalatBuffet ›All you can eat‹ Daily Coffee LAND BRANDENBURG 08:00–11:00 Frühstücksbuffet Spargel- und Erlebnishof Klaistow

SonntagBg Bühne

Potsdam 11:00–18:00 ›Kunst im Viertel‹ Kunst- und Handwerkermarkt Holländisches Viertel Land Brandenburg 20:00 25 Jahre Fischerfest Ketzin Freilichtbühne Ketzin

POTSDAM 18:00 ›MC Jago‹ Gastspiel Morphtheater Q-Hof BERLIN 18:00 Der Kurschattenmann Theater und Komödie am Kurfürstendamm 18:00 Der Mann, der sich nicht traut Theater und Komödie am Kurfürstendamm 19:00 Host [siehe: 14.08] Sophiensaele

Bühne

Familie

Film

POTSDAM 16:00 ›Der verliebte kleine Stier‹ [siehe: 08.08] Q-Hof 19:30 ›Neue MännInnen braucht das Land‹ [siehe: 11.08] Kabarett Obelisk 20:00 SongContest: ›Die Stimme der Hundert 2015‹ Das Finale! Heute ist es wieder soweit! Es wird die ›Stimme der Hundert‹ gekürt! Gutenberg100 BERLIN 19:00 Host [siehe: 14.08] Sophiensaele 20:00 Der Kurschattenmann Theater und Komödie am Kurfürstendamm 20:00 Der Mann, der sich nicht traut Theater und Komödie am Kurfürstendamm

POTSDAM 10:00 Wiedereröffnung Extavium Extavium Potsdam 15:00 Kultur in der Natur – Märchen Alle kleinen und großen Gäste können heute ›Rumpelstilzchen‹ und andere Märchen der Brüder Grimm hören. Denn Willy Schediwy vom BerlinBrandenburgischen Märchenkreis e.V. ist wieder zu Gast. Belvedere, Pfingstberg BERLIN 14:00–16:30 Wasserraketen bauen und starten! [siehe: 08.08] Deutsches Technikmuseum Berlin 14:30 + 15:15 + 16:00 Nanu, wie geht das? [siehe: 01.08] Deutsches Technikmuseum Berlin LAND BRANDENBURG 20:00 Die Hexe Baba Jaga – Das Original [6+] Teil 1 der Märchenkomödie für die ganze Familie, eine Produktion des Boulevardtheater Dresden NEUE BÜHNE Senftenberg

POTSDAM 17:00 Die 1000 € Generation [siehe: 14.08] Thalia Programm Kino 17:00 Victoria R: Sebastian Schipper, D 2015, OmU, 140‘ Filmmuseum

Sport & Gesundheit POTSDAM 10:00–18:00 6. Potsdam Open Die Hyzernauts laden zum sportlichen Highlight der Saison: Auf dem Disc-Golf-Parcours in der Viereckremise werden die 6. Potsdam Open veranstaltet. Volkspark Potsdam

SamstagBf

Feiern POTSDAM 20:00 Saturday Funk Night JR Serious Club Laguna 23:00 3 – Die Party Sommer Spezial #3 / Main, Rock, Electro Waschhaus | Schiffbauergasse Land Brandenburg 11:00–18:00 Jubiläum Der Lebenshilfe Brandenburg Potsdam e.V. wird 25 Jahre und die Lebenshilfe Werkstatt Brandenburg an der Havel gemeinnützige GmbH wird 20 Jahre alt! Regattastrecke Brandenburg an der Havel

Feste & Märkte

Sport & Gesundheit POTSDAM 10:00–18:00 6. Potsdam Open [siehe: 14.08] Volkspark Potsdam 10:00–18:00 Landesmeisterschaften Beachvolleyball Die besten Teams aus Berlin und Brandenburg kämpfen um den Titel im Sand. Ein großes sportliches Spektakel mit vielen Teams, einem bunten Rahmenprogramm und gern gesehenen Zuschauern. Volkspark Potsdam

www.friedrich-zeitschrift.de

Konzert POTSDAM 15:00 Kultur in der Natur – Duo Con Emozione Das Duo Con Emozione, bestehend aus Norbert und Liane Fietzke, führt heute ihr Romantikprogramm ›Leise flehen meine Lieder...! – Liebeslieder und Intermezzi der Romantik‹ auf. Belvedere, Pfingstberg 18:00 Steve Size & Friend Unplugged,lebendig und voller Energie Schiffsrestaurant John Barnett | Schiffbauergasse BERLIN 21:00 The Dillinger Escape Plan Postbahnhof 21:00 The Dillinger Escape Plan Postbahnhof LAND BRANDENBURG 18:00 Manfred Krug & Uschi Brüning mit Band Keiner liebt dich so wie ich NEUE BÜHNE Senftenberg

Vortrag, Lesung, Führung BERLIN 10:00 Bekannte und vergessene Gemüse Führung im Freiland mit Dipl. Biologin Beate Senska Botanischer Garten Berlin-Dahlem 10:30 Wasser, Hopfen, Malz [siehe: 09.08] Deutsches Technikmuseum Berlin


57

Kalender

12:00 PfaffenhĂźtchen und Mariendistel â&#x20AC;&#x201C; Pflanzenlegenden FĂźhrung mit Dipl.-Biol. Rosemarie Gebauer Botanischer Garten Berlin-Dahlem 12:00 Wasser, Hopfen, Malz [siehe: 09.08] Deutsches Technikmuseum Berlin 15:00 â&#x20AC;şPillen und Pipettenâ&#x20AC;š [siehe: 02.08] Deutsches Technikmuseum Berlin 16:00 Zuckerkunst [siehe: 09.08] Deutsches Technikmuseum Berlin

Kurse POTSDAM 18:00 Swingtee Mit Talea und Holger Fabrik | Schiffbauergasse

Feste & Märkte Potsdam 11:00â&#x20AC;&#x201C;18:00 â&#x20AC;şKunst im Viertelâ&#x20AC;š [siehe: 15.08] Holländisches Viertel Land Brandenburg 20:00 25 Jahre Fischerfest Ketzin [siehe: 14.08] FreilichtbĂźhne Ketzin

Familie POTSDAM 11:00â&#x20AC;&#x201C;12:00 Kids am Ball [siehe: 09.08] Volkspark Potsdam BERLIN 11:00â&#x20AC;&#x201C;17:00 Aktion: Leinen los! â&#x20AC;&#x201C; Modellschiffe auf dem Museumsteich Deutsches Technikmuseum Berlin 14:00 Volldampf voraus! [bis 12 Jahre] [siehe: 09.08] Deutsches Technikmuseum Berlin 14:00 FamilienfĂźhrung: Ich sehe was, was Du nicht siehst [siehe: 02.08] Märkisches Museum Berlin LAND BRANDENBURG 11:00 Weltenkasper â&#x20AC;&#x201C; Einmal um die ganze Welt Reisespektakel fĂźr die ganze Familie NEUE BĂ&#x153;HNE Senftenberg

Sport & Gesundheit POTSDAM 10:00â&#x20AC;&#x201C;18:00 6. Potsdam Open [siehe: 14.08] Volkspark Potsdam

Gastro LAND BRANDENBURG 08:00â&#x20AC;&#x201C;11:00 FrĂźhstĂźcksbuffet Spargel- und Erlebnishof Klaistow 11:00â&#x20AC;&#x201C;15:00 Klaistower Sonntags-Brunch Spargel- und Erlebnishof Klaistow

MontagBh Film POTSDAM 21:30 Paris Des Nordens (Isländisch mit d.U.) [siehe: 14.08] Thalia Programm Kino

Kunst BERLIN 10:00â&#x20AC;&#x201C;18:00 Vom Stadtgrund bis zur Doppelspitze Dauerausstellung, 800 Jahre Berliner Nikolaikirche Nikolaikirche Berlin

Konzert BERLIN 21:00 Hilltop Hoods Lido

Vortrag, Lesung, FĂźhrung

Vortrag, Lesung, FĂźhrung

Gastro

BERLIN 14:30 Kostenlose Pilzberatung [siehe: 10.08] Botanisches Museum Berlin-Dahlem

POTSDAM 15:00 â&#x20AC;şWissen & Praxisâ&#x20AC;š - Vorträge am Kaffeetisch Thema: â&#x20AC;şGesunde Ernährungâ&#x20AC;š Friedrich-Reinsch-Haus

LAND BRANDENBURG 08:00â&#x20AC;&#x201C;11:00 Senioren-FrĂźhstĂźck Spargel- und Erlebnishof Klaistow

Kurse BERLIN 10:30â&#x20AC;&#x201C;12:30 Kreatives Schreiben im Botanischen Garten Botanischer Garten Berlin-Dahlem

Familie POTSDAM 09:00â&#x20AC;&#x201C;15:00 Rollcamp â&#x20AC;&#x201C; Skateboard Wie ist der Sport entstanden, wie ist so ein Rollbrett Ăźberhaupt aufgebaut und wie bekommt man das Ding locker, flockig unter Kontrolle? Lindenpark 10:00â&#x20AC;&#x201C;15:00 FerienKIDS Club Spannendes Ferienangebot mit AusflĂźgen, kreativen Aktionen, Baden, Spielen, Chillen Treffpunkt Freizeit

Sport & Gesundheit POTSDAM 09:00â&#x20AC;&#x201C;16:00 Fussballcamp 3 im Volkspark In den FuĂ&#x;ballcamps kĂśnnen Kinder fĂźnf Tage lang dem runden Leder hinterherjagen. Volkspark Potsdam 18:00 Themenabend: Sex, Drogen und Verantwortung Diskussion mit dem Rollenmodelle Florian der â&#x20AC;şIWWIT Kampagneâ&#x20AC;š Ăźber Drogenkonsum, Sex und HIV/STI Prävention AIDS-Hilfe Potsdam e.V. 19:00 Tischtennis â&#x20AC;&#x201C; nur fĂźr Frauen primaDonna, Kultur und Bildung im Frauenzentrum | Schiffbauergasse

Familie POTSDAM 09:00â&#x20AC;&#x201C;15:00 Feriencamp â&#x20AC;&#x201C; Graffitikurs Erfahrene SprĂźher zeigen Basics und dann ist man selber dran Lindenpark 09:00â&#x20AC;&#x201C;15:00 Rollcamp â&#x20AC;&#x201C; Skateboard [siehe: 17.08] Lindenpark 10:00â&#x20AC;&#x201C;15:00 FerienKIDS Club [siehe: 17.08] Treffpunkt Freizeit 19:00 Geburtsvorbereitungskurs [siehe: 04.08] primaDonna, Kultur und Bildung im Frauenzentrum | Schiffbauergasse BERLIN 10:00â&#x20AC;&#x201C;21:00 Ferienkurs: BĂźhne frei fĂźr Berliner â&#x20AC;şNachbarnâ&#x20AC;š Schattentheater und Trickfilm mit Tieren der GroĂ&#x;stadt Märkisches Museum Berlin 10:30 Autos konstruieren [6+] [siehe: 04.08] Deutsches Technikmuseum Berlin

Sport & Gesundheit POTSDAM 09:00â&#x20AC;&#x201C;16:00 Fussballcamp 3 im Volkspark [siehe: 17.08] Volkspark Potsdam 19:30 Frauenvolleyballgruppe Treffpunkt Freizeit

MittwochBj BĂźhne POTSDAM 19:30 â&#x20AC;şDreimal täglich eineâ&#x20AC;Śâ&#x20AC;š [siehe: 18.08] Kabarett Obelisk 20:00 Havel Slam Der Poetry Slam Waschhaus | Schiffbauergasse BERLIN 20:00 Der Kurschattenmann Theater und KomĂśdie am KurfĂźrstendamm 20:00 Dein Held â&#x20AC;&#x201C; Deine Geschichte [siehe: 05.08] kesselhaus // maschinenhaus // Kulturbrauerei 20:00 Der Mann, der sich nicht traut Theater und KomĂśdie am KurfĂźrstendamm

Feiern POTSDAM 19:00 After Work [siehe: 05.08] Club Laguna

Film POTSDAM 19:00 Pride Gay Filmnacht Thalia Programm Kino

Sonstiges POTSDAM 17:30â&#x20AC;&#x201C;19:30 Rechtsberatung fĂźr Frauen primaDonna, Kultur und Bildung im Frauenzentrum | Schiffbauergasse

DienstagBi

Sorglos

Naschen

BĂźhne POTSDAM 18:00 Untenrum hintenraus vorneweg - Ein Abend mit dem ErzählWerk Potsdam Geschichten aus der Nachbarschaft, von der Wasserkante, aus dem Teepott oder vom Leder gezogen. Schiffsrestaurant John Barnett | Schiffbauergasse 19:30 â&#x20AC;şDreimal täglich eineâ&#x20AC;Śâ&#x20AC;š Andrea Meissner, Helmut Fensch Kabarett Obelisk BERLIN 20:00 Der Kurschattenmann Theater und KomĂśdie am KurfĂźrstendamm 20:00 Der Mann, der sich nicht traut Theater und KomĂśdie am KurfĂźrstendamm

Feiern POTSDAM 19:00 â&#x20AC;şLaguna del Marâ&#x20AC;š [siehe: 04.08] Club Laguna

Film POTSDAM 10:00 Kuddelmuddel bei Pettersson und Findus R: J. Lerdam, A. Sørensen, D/S/DK 2009, Animation, 68â&#x20AC;&#x2DC; Filmmuseum

KELLNER/IN KĂ&#x153;CHENHILFE / TRESENKRAFT

#SBOEFOCVSHFSTUSt1PUTEBN /BIFEFN#SBOEFOCVSHFS5PS JOGP!FJTNBOVGBLUVSQPUTEBNEF  5Ă&#x160;HMJDIBC6ISt.Ă&#x160;S[o0LUPCFS

T E K C I T B JO

JU7PMM[FJUTUFMMFO t.JOJKPCTt5FJM[F NQBUIJTDIFO5FBN TZ JN UFO [FJ JUT 'MFYJCMF"SCF

einfach verlockend

KELLNER/IN www.friedrich-zeitschrift.de KĂ&#x153;CHENHILFE /TRESENKRAFT

#SBOEFOCVSHFSTUSt1PUTEBN %JSFLUBN#SBOEFOCVSHFS5PS JOGP!FJTDBGFQPUTEBNEF t5Ă&#x160;HMJDIBC6IS


Termine

Kalender 58

Bildung

LAND BRANDENBURG 21:30 Willkommen bei den Schâ&#x20AC;&#x2122;tis (F 2008) FranzĂśsische KomĂśdie / Regie: Dany Boon NEUE BĂ&#x153;HNE Senftenberg

POTSDAM 19:30 ZAQ â&#x20AC;&#x201C; Potsdams interaktives Medienquiz In den Bereichen Filme, Serien, TV, BĂźcher, Musik, Social Media, Werbung und natĂźrlich Promis gibt es einen spannenden Mix aus audiovisuellen Fragen, Tabu- und Activity-Elementen und vielem mehr. Zweitwohnsitz

Kunst BERLIN 10:00â&#x20AC;&#x201C;18:00 Mauer | StĂźcke Dauerausstellung, Präsentation sieben originaler Mauerteile vor dem Museum Märkisches Museum Berlin 10:00â&#x20AC;&#x201C;18:00 geSchichten und beFunde | Mittelalterliche Sakralkunst neu entdeckt Dauerausstellung Märkisches Museum Berlin

Familie POTSDAM 09:00â&#x20AC;&#x201C;15:00 Feriencamp - Graffitikurs [siehe: 18.08] Lindenpark 09:00â&#x20AC;&#x201C;15:00 Rollcamp â&#x20AC;&#x201C; Skateboard [siehe: 17.08] Lindenpark 10:00â&#x20AC;&#x201C;15:00 FerienKIDS Club [siehe: 17.08] Treffpunkt Freizeit 10:00 Ostwind 2 Kinderferienkino Thalia Programm Kino 10:00 Afrika â&#x20AC;&#x201C; Das magische KĂśnigreich Kinderferienkino Thalia Programm Kino BERLIN 10:00â&#x20AC;&#x201C;21:00 Ferienkurs: BĂźhne frei fĂźr Berliner â&#x20AC;şNachbarnâ&#x20AC;š [siehe: 18.08] Märkisches Museum Berlin 10:30 Verkehrsparcours [bis 7 Jahre] [siehe: 05.08] Deutsches Technikmuseum Berlin 10:30 BastelstraĂ&#x;e [4+] [siehe: 05.08] Deutsches Technikmuseum Berlin

Konzert BERLIN 20:00 Mastodon kesselhaus // maschinenhaus // Kulturbrauerei 21:00 Noura Mint Seymali Kantine am Berghain

Vortrag, Lesung, FĂźhrung POTSDAM 18:00 Samowargespräche â&#x20AC;şNABU-Schutzgebiete in Brandenburgâ&#x20AC;š Friedrich-Reinsch-Haus BERLIN 16:00â&#x20AC;&#x201C;17:30 Gartensprechstunde [siehe: 05.08] Berlinische Galerie â&#x20AC;&#x201C; Landesmuseum fĂźr Moderne Kunst, Fotografie und Architektur 17:00 Bekannte und vergessene GemĂźse FĂźhrung im Freiland mit Dipl. Biologin Beate Senska Botanischer Garten Berlin-Dahlem

Sport & Gesundheit POTSDAM 09:00â&#x20AC;&#x201C;16:00 Fussballcamp 3 im Volkspark [siehe: 17.08] Volkspark Potsdam

DonnerstagCa BĂźhne POTSDAM 19:00 Wie es euch gefällt Shakespeare und Partner T-Werk | Schiffbauergasse 19:30 â&#x20AC;şDreimal täglich eineâ&#x20AC;Śâ&#x20AC;š [siehe: 18.08] Kabarett Obelisk BERLIN 20:00 Der Kurschattenmann Theater und KomĂśdie am KurfĂźrstendamm 20:00 Der Mann, der sich nicht traut Theater und KomĂśdie am KurfĂźrstendamm

POTSDAM 19:00 Meet & Greet [siehe: 06.08] Club Laguna

"ESFTTF FOTO 5FMFGPO

Kunst BERLIN 10:00â&#x20AC;&#x201C;18:00 Die ersten Berliner Dauerausstellung, Schätze der Ur- und FrĂźhgeschichte Märkisches Museum Berlin

"MUFS

BEWIRB DICH JETZT #JUUFJO%SVDLCVDITUBCFOBVTGĂ MMFO

VOEBCHFCFO

FJEFO +PC5JDLFUWPMMTUĂ&#x160;OEJHBVTGĂ MMFO BVTDIO

l*DICJO 4DIĂ MFS l*OUFSFTTFBO

Student

DAS EIS ¡ CAFĂ&#x2030;

'BDIBSCFJUFS

&JTNBOVGBLUVS1PUTEBN

l*DINĂ&#x161;DIUFBSCFJUFOBMT ,FMMOFSJO  .JOJKPC

,Ă DIFOIJMGF 5FJM[FJU 

l#FSVGMJDIF7PSFSGBISVOHFO

5SFTFOLSBGU 7PMM[FJU 

'FSJFOKPC

Ja

Nein

DAS FEST

BRECHT

&.BJM

AUF!

Spektakel 19.9.â&#x20AC;&#x201C; 31.10.2015

www.theater-senftenberg.de 20:00 ABBA-Fever Sweden is Back NEUE BĂ&#x153;HNE Senftenberg

Familie POTSDAM 09:00â&#x20AC;&#x201C;15:00 Feriencamp â&#x20AC;&#x201C; Graffitikurs [siehe: 18.08] Lindenpark 09:00â&#x20AC;&#x201C;15:00 Rollcamp â&#x20AC;&#x201C; Skateboard [siehe: 17.08] Lindenpark 10:00â&#x20AC;&#x201C;15:00 FerienKIDS Club [siehe: 17.08] Treffpunkt Freizeit BERLIN 10:00â&#x20AC;&#x201C;21:00 Ferienkurs: BĂźhne frei fĂźr Berliner â&#x20AC;şNachbarnâ&#x20AC;š Märkisches Museum Berlin

l7FSGĂ HCBSLFJU 5BHFQSP8PDIF  Datum, Unterschrift:

www.friedrich-zeitschrift.de

Vortrag, Lesung, FĂźhrung Potsdam 17:00 Wahres Leben In Gott Hildegard Panayotas spricht Chinahaus ZeppelinstraĂ&#x;e 19:00 Theodor Fontane Lounge [siehe: 13.08] CafĂŠ Eden 20:15â&#x20AC;&#x201C;22:15 Sternennacht in Babelsberg Astronomischer Vortrag und anschlieĂ&#x;ende Beobachtung. AIP Babelsberg

Sport & Gesundheit POTSDAM 09:00â&#x20AC;&#x201C;16:00 Fussballcamp 3 im Volkspark [siehe: 17.08] Volkspark Potsdam 19:00â&#x20AC;&#x201C;20:00 Â&#x201E;Lebensenergie Happy Hour Eine Stunde voller LebensenergieÂ&#x201C; Lebensenergie-Experten

BĂźhne

POTSDAM 19:30 Die Havelschipper spielen wieder Lieder von der Seefahrt, der Liebe, der Sehnsucht und des Lebens Schiffsrestaurant John Barnett | Schiffbauergasse LAND BRANDENBURG

/BNF

10:30 Seifenkisten-Workshop [8+] [siehe: 06.08] Deutsches Technikmuseum Berlin 11:00â&#x20AC;&#x201C;16:00 Blumen und andere Modelle bauen mit den LEGO Profis von â&#x20AC;şDesign in Steinâ&#x20AC;š [7+] [siehe: 06.08] Botanisches Museum Berlin-Dahlem

FreitagCb

Feiern

Konzert

7PSOBNF

â&#x20AC;ş

Land Brandenburg 08:00â&#x20AC;&#x201C;19:00 Karls Maislabyrinth â&#x20AC;şKarlchen, ich habe die Kinder geschrumpftâ&#x20AC;š Bis 1. November Karls Erlebnis-Dorf Elstal

POTSDAM 19:00 Wie es euch gefällt [siehe: 20.08] T-Werk | Schiffbauergasse 19:30 â&#x20AC;şDreimal täglich eineâ&#x20AC;Śâ&#x20AC;š [siehe: 18.08] Kabarett Obelisk BERLIN 17:00 Softmachine: Surjit Nongmeikapam (India) + Rianto (Indonesia) Den aktuellen Stand von Tanz in Asien dokumentiert der Choreograf und Tänzer Choy Ka Fai seit 2012 in seinem Multimediaarchiv und Performancezyklus SoftMachine. Sophiensaele 20:00 Der Kurschattenmann Theater und KomĂśdie am KurfĂźrstendamm 20:00 Der Mann, der sich nicht traut Theater und KomĂśdie am KurfĂźrstendamm

Feiern POTSDAM 20:00 70er-90er Chart Fire DJ Pisi Club Laguna 20:00 â&#x20AC;şJustDanceâ&#x20AC;š Dancefloorclassics & das Beste von heute! â&#x20AC;şGruppentherapie fĂźr TanzwĂźtigeâ&#x20AC;š, Therapeut heute: â&#x20AC;şDJ bmpâ&#x20AC;š, ab 20 Uhr Warmup mit Happy Hour! Gutenberg100

Film POTSDAM 10:00 Der kleine Maulwurf Filmmuseum 17:00 Angriff auf die Demokratie â&#x20AC;&#x201C; Eine Intervention â&#x20AC;şIst das noch Demokratie oder kann das jetzt weg?â&#x20AC;š Thalia Programm Kino 19:00 Roadmovies Shorts Attack â&#x20AC;&#x201C; Kurze greifen an Thalia Programm Kino 21:30 Wir Sind Die Besten (Schwedisch mit d.Ut.) Nordlichter Filmfestival 2015 - Coole Filme zu heissen Temperaturen Thalia Programm Kino


Kalender

POTSDAM 19:30 Gehrock Handgemachte Rockmusik von AC/ DC bis ZZ-Top, das Beste von der Kofferradio-Zeit bis heute â&#x20AC;şSaitenweiseâ&#x20AC;š kräftig-melodiĂśser Sound aus drei Gitarren, Bass und Schlagzeug ein garantiert Playback freies Programm Schiffsrestaurant John Barnett | Schiffbauergasse 20:00 Sound(g)arten â&#x20AC;&#x201C; Brigandu Konzert Open Air Fabrik | Schiffbauergasse 21:30 Pulsar Trio T-Werk | Schiffbauergasse BERLIN 17:00 Musik: Nikolai-Musik am Freitag [siehe: 07.08] Nikolaikirche Berlin 18:00â&#x20AC;&#x201C;20:00 More Town Soul Botanischer Garten Berlin-Dahlem 21:00 The Maccabees Heimathafen LAND BRANDENBURG 19:00 SommerOpern-OpenAir â&#x20AC;&#x201C; Nabucco von Guiseppe Verdi Die Festspieloper Prag präsentiert: Nabucco von Giuseppe Verdi mit dem weltberĂźhmten Gefangenenchor unter freiem Himmel! Kulturinsel Einsiedel & KĂźnstlerische Holzgestaltung Bergmann GmbH, NeiĂ&#x;eaue/OT Zentendorf 20:00 A man and his music Zum 100. Geburtstag von Frank Sinatra, Sinatra Tribute Band & Max Neissendorfer feat. Barbara Mayr (voc) NEUE BĂ&#x153;HNE Senftenberg

Vortrag, Lesung, FĂźhrung POTSDAM 22:15 Winnetou Von Karl May, HĂśrspiel auf dem Sommerdeck Theaterschiff Potsdam e.V. BERLIN 23:00 Spaziergang am Sommerhimmel Beobachtung aktueller astronomischer Objekte mit dem 500-mm-Spiegelteleskop der Sternwarte, Leitung: Dr. Felix LĂźhning Deutsches Technikmuseum Berlin

20:00 â&#x20AC;şMC Jagoâ&#x20AC;š [siehe: 16.08] Q-Hof BERLIN 17:00 Softmachine: Surjit Nongmeikapam (India) + Rianto (Indonesia) [siehe: 21.08] Sophiensaele 20:00 Der Kurschattenmann Theater und KomĂśdie am KurfĂźrstendamm 20:00 Der Mann, der sich nicht traut Theater und KomĂśdie am KurfĂźrstendamm LAND BRANDENBURG 20:00 Florian Schroeder â&#x20AC;&#x201C; Entscheidet Euch! Das neue Programm NEUE BĂ&#x153;HNE Senftenberg

LAND BRANDENBURG 10:00 Schulkorum Kulturinsel Einsiedel & KĂźnstlerische Holzgestaltung Bergmann GmbH, NeiĂ&#x;eaue/OT Zentendorf

Feiern

Gastro

POTSDAM 20:00 Disco Deluxe DJ bmp Club Laguna

POTSDAM 17:30â&#x20AC;&#x201C;19:00 Vom Garten in den Topf Kochen, Experimentieren und gemeinsam GenieĂ&#x;en! Heute: magisch violett Volkspark Potsdam LAND BRANDENBURG 08:00â&#x20AC;&#x201C;11:00 FrĂźhstĂźcksbuffet Spargel- und Erlebnishof Klaistow

Konzert POTSDAM 15:00 Kultur in der Natur â&#x20AC;&#x201C; Salonorchester der Musikschule Potsdam Ein Potpourri beliebter und bekannter Operettenmelodien bietet das Salonorchester der Musikschule Potsdam unter der musikalischen Leitung von Herrn Christian Deichstetter dar. Belvedere, Pfingstberg 15:00 Rock am LĂśschteich oskar.DAS BEGEGNUNGSZENTRUM lädt zum ersten umsonst & drauĂ&#x;ern Festival â&#x20AC;şRock am LĂśschteigâ&#x20AC;š ein. LĂśschteich 20:00 Livemusik mit: â&#x20AC;şFuturiaâ&#x20AC;š Hits der Eagles & gefälligen Oldies aus den 60ern bis 90ern. Gutenberg100 21:00 Wanda Popmusik mit Amore Waschhaus | Schiffbauergasse Berlin 20:15 Dieter Thomas Kuhn & Band WaldbĂźhne

Feste & Märkte

POTSDAM 09:00â&#x20AC;&#x201C;15:00 Rollcamp â&#x20AC;&#x201C; Skateboard [siehe: 17.08] Lindenpark 10:00â&#x20AC;&#x201C;15:00 FerienKIDS Club Treffpunkt Freizeit BERLIN 10:00â&#x20AC;&#x201C;21:00 Ferienkurs: BĂźhne frei fĂźr Berliner â&#x20AC;şNachbarnâ&#x20AC;š [siehe: 18.08] Märkisches Museum Berlin

POTSDAM 10:00â&#x20AC;&#x201C;18:00 Antik- TrĂśdel & Sammlermarkt mit Modelleisenbahn Antiquitäten, Schmuck, TrĂśdel, Briefmarken, MĂźnzen und alten Ansichtskarten Schiffbauergasse 16:00 Afrikanisches Sommerfest Afrikanische KĂźche, traditioneller Tanz und Chor, Kinder-Modenschau und Tanz, Vorstellung von afrikanischen GewĂźrzen und Frisuren, viel Musik und gute Laune primaDonna, Kultur und Bildung im Frauenzentrum | Schiffbauergasse

Sport & Gesundheit

Familie

POTSDAM 09:00â&#x20AC;&#x201C;16:00 Fussballcamp 3 im Volkspark [siehe: 17.08] Volkspark Potsdam

POTSDAM 15:00 Krimi fĂźr Kids im MAZ Media Store Christina Bacher liest aus â&#x20AC;şBolle & die Bolzplatzbande: Hai-Alarmâ&#x20AC;š, im Anschluss Autorengespräch & Signierstunde MAZ-Ticketeria 19:00 Die Herausforderung! Angebot fĂźr Neugierige von 6â&#x20AC;&#x201C;66 Jahren, die mal etwas nicht Alltägliches erleben wollen. Heute: Wo Fuchs und Hase sich â&#x20AC;şGute Nachtâ&#x20AC;š sagen - eine Ă&#x153;bernachtung unterm Sternenhimmel Volkspark Potsdam BERLIN 14:30 + 15:15 + 16:00 Nanu, wie geht das? [siehe: 01.08] Deutsches Technikmuseum Berlin

Familie

Gastro POTSDAM 18:00 Barbecueabend [siehe: 07.08] Kongresshotel

SamstagCc BĂźhne POTSDAM 19:00 â&#x20AC;şDreimal täglich eineâ&#x20AC;Śâ&#x20AC;š Kabarett Obelisk

Sport & Gesundheit POTSDAM 09:00â&#x20AC;&#x201C;13:30 Trainings-Programm Â&#x201E;Topfit hoch 4 Lebensenergie-Experten 10:30â&#x20AC;&#x201C;13:30 Minigolf Doppelturnier Das Putten im kleinen MaĂ&#x;stab ist quer durch alle Altersgruppen ein beliebter FreizeitspaĂ&#x;. Mit maximal sechs Schlägen geht es durch Tunnel, Ăźber Rampen, um Ecken und Kanten. Volkspark Potsdam

SonntagCd

12:00 DichterBlĂźten: Wollte, Gott hätte mich zum Gärtner gemacht â&#x20AC;&#x201C; Spaziergang zu Goethes Geburtstag FĂźhrung mit Dipl.-Biol. Rosemarie Gebauer Botanischer Garten Berlin-Dahlem 12:00 Wasser, Hopfen, Malz [siehe: 09.08] Deutsches Technikmuseum Berlin 14:00 FĂźhrung: Was war Berlin, was ist Berlin? Ein Spaziergang durch die Stadtgeschichte [siehe: 09.08] Märkisches Museum Berlin 15:00 â&#x20AC;şPillen und Pipettenâ&#x20AC;š [siehe: 02.08] Deutsches Technikmuseum Berlin 16:00 Zuckerkunst [siehe: 09.08] Deutsches Technikmuseum Berlin

Kunst BERLIN 10:00â&#x20AC;&#x201C;17:00 Mittelalterliche Dorfanlage Freilichtmuseum Museumsdorf DĂźppel

Feste & Märkte POTSDAM 10:00â&#x20AC;&#x201C;18:00 Antik-, TrĂśdel- & Sammlermarkt mit Modelleisenbahn Schiffbauergasse

BĂźhne

Familie

POTSDAM 18:00 â&#x20AC;şMC Jagoâ&#x20AC;š [siehe: 16.08] Q-Hof 19:00 Wie es euch gefällt T-Werk | Schiffbauergasse BERLIN 18:00 Der Kurschattenmann Theater und KomĂśdie am KurfĂźrstendamm 18:00 Der Mann, der sich nicht traut Theater und KomĂśdie am KurfĂźrstendamm

POTSDAM 11:00â&#x20AC;&#x201C;12:00 Kids am Ball Volkspark Potsdam BERLIN 14:00 Volldampf voraus! [bis 12 Jahre] [siehe: 09.08] Deutsches Technikmuseum Berlin LAND BRANDENBURG 10:00â&#x20AC;&#x201C;16:00 GroĂ&#x;er Familien-Flohmarkt    Auf sagenhaften 1.500 m TrĂśdelstrecke gibt es jede Menge Kinderkleidung, Spielzeug, Hausrat, Kinderausstattung u.v.m. Spargel- und Erlebnishof Klaistow

Feiern

  

POTSDAM 20:00 â&#x20AC;şGastro-Dayâ&#x20AC;š Motto: â&#x20AC;şHeute sind wir mal selbst die Gästeâ&#x20AC;š. DJ Aqua sorgt fĂźr die Musik. Club Laguna

Film POTSDAM 17:00 Angriff auf die Demokratie â&#x20AC;&#x201C; Eine Intervention Thalia Programm Kino

Konzert POTSDAM 18:00 Caroline Wegener Band feat. Tobias Relenberg (Tenor) Modern Jazz, Eigenes und Songbearbeitungen Schiffsrestaurant John Barnett | Schiffbauergasse LAND BRANDENBURG 20:00 UB 40 Huxleys Neue Welt-NeukĂślln 20:00 In The Mood The Life And Music Of Glenn Miller, Andrej Hermlin & Swing Dance Orchestra NEUE BĂ&#x153;HNE Senftenberg

Vortrag, Lesung, FĂźhrung POTSDAM 15:00 Kultur in der Natur â&#x20AC;&#x201C; Märchen â&#x20AC;şMärchen aus dem Zaubergartenâ&#x20AC;š erzählt Birgit Rubach heute. Pomonatempel auf dem Pfingstberg BERLIN 10:30 Wasser, Hopfen, Malz [siehe: 09.08] Deutsches Technikmuseum Berlin

www.friedrich-zeitschrift.de

KINDER & KINDER & www.kinderfest-glashĂźtte.de

Konzert

www.kinderfest-glashĂźtte.de

59

FAMILIENFEST FAMILIENFEST 23. AUGUST 2015 23. AUGUST 2015 11.00 BIS UHR 11.0018.00 BIS 18.00 UHR

11:00â&#x20AC;&#x201C;18:00 Kinder- und Familienfest Museumsdorf GlashĂźtte 11:00 Ulf & Zwulf Die groĂ&#x;e Kinder-Party NEUE BĂ&#x153;HNE Senftenberg

Gastro LAND BRANDENBURG 08:00â&#x20AC;&#x201C;11:00 FrĂźhstĂźcksbuffet Spargel- und Erlebnishof Klaistow 11:00â&#x20AC;&#x201C;15:00 Klaistower Sonntags-Brunch Spargel- und Erlebnishof Klaistow

MontagCe Film POTSDAM 21:30 Wir sind die Besten (Schwedisch mit d.Ut.) [siehe: 21.08] Thalia Programm Kino


Termine

Kalender 60

Konzert

Film

Konzert

BERLIN 21:00 Manchester Orchestra Magnet Club 21:00 Shamir Privatclub

POTSDAM 10:00 Michel in der Suppenschüssel Filmmuseum

Potsdam

Vortrag, Lesung, Führung BERLIN 14:30 Kostenlose Pilzberatung [siehe: 10.08] Botanisches Museum Berlin-Dahlem

Kurse BERLIN 10:30–12:30 Kreatives Schreiben im Botanischen Garten Botanischer Garten Berlin-Dahlem

Familie POTSDAM 09:00 FerienCAMP ›Stadtpiraten - Auf zu den Sternen‹ Raumstation bauen, Sterne beobachten, mit Raketen experimentieren und viel Spaß haben Treffpunkt Freizeit 09:00–15:00 ›Voll der Zirkus‹ – Zirkuscamp Mit Bällen jonglieren, auf riesen Kugeln laufen, Ponyspiel klatschen, elegant auf der Slackline balancieren, waghalsige Menschenpyramiden bauen Lindenpark 09:30–15:30 5. Ferienwoche mit dem Circus ›Montelino‹ Dabei sein wie im richtigen Zirkus: Kinder und Jugendliche von 8 bis 13 Jahren sind eingeladen, sich in verschiedenen Zirkusdisziplinen auszuprobieren Volkspark Potsdam 10:00–16:00 Beach Rugby Camp 3 Das Camp verspricht auch wie die anderen Camps, viel Spaß und Freunde am Rugbysport, dem Soccer und dem kunterbunten Freizeitangebot in mitten der Natur des Volksparks. Volkspark Potsdam

Sport & Gesundheit POTSDAM 09:00–16:00 Fussballcamp 4 im Volkspark In den Fußballcamps können Kinder fünf Tage lang dem runden Leder hinterherjagen. Volkspark Potsdam 10:00–16:00 Sportkarussell 2 Beachvolleyball im warmen Sand, Beach-Rugby, Disc Golf Parcours durch den Volkspark, Ultimate Frisbee, Fußball-Training für die Weltmeister von morgen, Minigol Volkspark Potsdam 19:00 Tischtennis – nur für Frauen primaDonna, Kultur und Bildung im Frauenzentrum | Schiffbauergasse

DienstagCf Bühne POTSDAM 19:30 ›Dreimal täglich eine…‹ Kabarett Obelisk BERLIN 20:00 Der Mann, der sich nicht traut Theater und Komödie am Kurfürstendamm 20:00 Der Kurschattenmann Theater und Komödie am Kurfürstendamm

Feiern POTSDAM 19:00 ›Laguna del Mar‹ Club Laguna

Konzert BERLIN 20:00 Alesana Magnet Club 21:00 Jurassic 5 Astra Kulturhaus

LIV

SOUL

E

CIRCUS

Familie POTSDAM 09:00 FerienCAMP ›Stadtpiraten – Auf zu den Sternen‹ [siehe: 24.08] Treffpunkt Freizeit 09:00–15:00 ›Voll der Zirkus‹ – Zirkuscamp [siehe: 24.08] Lindenpark 09:30–15:30 5. Ferienwoche mit dem Circus ›Montelino‹ [siehe: 24.08] Volkspark Potsdam 10:00–16:00 Beach Rugby Camp 3 [siehe: 24.08] Volkspark Potsdam 19:00 Geburtsvorbereitungskurs [siehe: 04.08] primaDonna, Kultur und Bildung im Frauenzentrum | Schiffbauergasse BERLIN 10:30 Autos konstruieren [6+] [siehe: 04.08] Deutsches Technikmuseum Berlin

Sport & Gesundheit POTSDAM 09:00–16:00 Fussballcamp 4 im Volkspark [siehe: 24.08] Volkspark Potsdam 10:00–16:00 Sportkarussell 2 [siehe: 24.08] Volkspark Potsdam 19:30 Frauenvolleyballgruppe Treffpunkt Freizeit

Gastro LAND BRANDENBURG 08:00–11:00 Senioren-Frühstück Spargel- und Erlebnishof Klaistow

MittwochCg Bühne POTSDAM 19:30 ›Best of‹ Michael Ranz, Edgar May Kabarett Obelisk BERLIN 20:00 Dein Held – Deine Geschichte [siehe: 05.08] kesselhaus // maschinenhaus // Kulturbrauerei 20:00 Der Mann, der sich nicht traut Theater und Komödie am Kurfürstendamm 20:00 Der Kurschattenmann Theater und Komödie am Kurfürstendamm

Feiern POTSDAM 19:00 After Work [siehe: 12.08] Club Laguna

Film POTSDAM 14:00 Der Chor Silberstreifen / Seniorenkino Thalia Programm Kino 19:00 Blau ist eine warme Farbe L – Night Thalia Programm Kino

26. AUGUST

Friedrich-Ebert-Str. 31

19:30–22:00 Soul Circus Daily Coffee BERLIN 21:00 The Fall Of Troy Magnet Club

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 17:00–18:45 Führung über den Telegrafenberg [siehe: 12.08] Telegrafenberg 18:00 Kräuterwanderung Kräuter und Heilpflanzen auf der Wiesen der Schiffbauergasse. Eine Führung mit Kräuter Elke. Schiffbauergasse BERLIN 18:00 Buchvorstellung: ›Als die Brücken im Wasser knieten‹ – Zerstörung und Wiederaufbau Berliner Brücken Märkisches Museum Berlin

Familie POTSDAM 09:00 FerienCAMP ›Stadtpiraten – Auf zu den Sternen‹ [siehe: 24.08] Treffpunkt Freizeit 09:00–15:00 ›Voll der Zirkus‹ – Zirkuscamp [siehe: 24.08] Lindenpark 09:30–15:30 5. Ferienwoche mit dem Circus ›Montelino‹ [siehe: 24.08] Volkspark Potsdam 10:00–16:00 Beach Rugby Camp 3 [siehe: 24.08] Volkspark Potsdam 10:00 Bibi & Tina – Voll verhext Kinderferienkino Thalia Programm Kino BERLIN 10:00–18:00 Frag deine Stadt! Familienausstellung für junge Entdecker Märkisches Museum Berlin 10:30 Verkehrsparcours [bis 7 Jahre] [siehe: 05.08] Deutsches Technikmuseum Berlin 10:30 Bastelstraße [4+] [siehe: 05.08] Deutsches Technikmuseum Berlin

Sport & Gesundheit POTSDAM 09:00–16:00 Fussballcamp 4 im Volkspark [siehe: 24.08] Volkspark Potsdam 10:00–16:00 Sportkarussell 2 Volkspark Potsdam

DonnerstagCh Bühne POTSDAM 19:00 Hamlet Neues Globe Theater T-Werk | Schiffbauergasse

www.friedrich-zeitschrift.de

19:30 ›Kann denn Sünde Liebe sein?‹ Andrea Meissner, Helmut Fensch Kabarett Obelisk 20:00 Auftakt zur Saisoneröffnung – 15 Jahre Nikolaisaal Bis 30. August Nikolaisaal BERLIN 20:00 Wunderkammer CHAMÄLEON Theater 20:00 Der Mann, der sich nicht traut Theater und Komödie am Kurfürstendamm 20:00 Der Kurschattenmann Theater und Komödie am Kurfürstendamm LAND BRANDENBURG 20:00 MS Madagaskar Auf den Wogen der Leidenschaft, Schlagerette von Klaus-Peter Nigey NEUE BÜHNE Senftenberg 20:00 ›Der Kirschgarten‹ Ein Schauspiel nach Tschechow, Wiederaufnahme der erfolgreichen Eigenproduktion aus dem Jahr 2013. Regie Fanny Staffa. Mit Cornelia Heyse, Jannek Petri und Fabian Oehl. LehnschulzenHofbühne Viesen e.V., Rosenau OT Viesen

Feiern POTSDAM 19:00 CL-Studio mixed by bmp [siehe: 13.08] Club Laguna 20:00 Vive ›la Nikolaisaal‹! Der Nikolaisaal lädt Freunde, Fans und Wegbegleiter zu einer launigen Geburtstagsfeier mit Champagner, kulinarischen Köstlichkeiten, persönlichen Erinnerungen und einer Hommage an seinen französischen Architekten, Rudy Ricciotti, ein. Kammermusikalische Petit fours, serviert von Mitgliedern der Kammerakademie Potsdam | Französische Musette, Jazz und Tango mit dem Trio ›oui d’accord‹. Tilman Reichert (Senior Architect, Studio Rudy Ricciotti, Bandol) spricht über den Nikolaisaal-Architekten und seine Aufsehen erregenden Bauten der letzten Jahre. Nikolaisaal

Konzert POTSDAM 19:30 Ulike + Diebe Das Programm bekannter Songs z.B. von Paul Simon, Eric Clapton, Dire Straits bis zu Sade, Dido & Pe Werner bietet eine abwechslungsreiche Mischung aus englisch- und deutschsprachigen Songs. Schiffsrestaurant John Barnett | Schiffbauergasse BERLIN 21:00 Joan Of Arc Cassiopeia LAND BRANDENBURG 20:00 Babymetal Huxleys Neue Welt-Neukölln

Vortrag, Lesung, Führung Potsdam 19:00 Theodor Fontane Lounge [siehe: 13.08] Café Eden

Familie POTSDAM 09:00 FerienCAMP ›Stadtpiraten – Auf zu den Sternen‹ [siehe: 24.08] Treffpunkt Freizeit 09:00–15:00 ›Voll der Zirkus‹ – Zirkuscamp [siehe: 24.08] Lindenpark


61

Kalender

09:30–15:30 5. Ferienwoche mit dem Circus ›Montelino‹ Volkspark Potsdam 10:00–16:00 Beach Rugby Camp 3 [siehe: 24.08] Volkspark Potsdam BERLIN 10:00–18:00 Tempelhofer Freiheit – Gestern, heute und morgen? Familienausstellung, Projektpräsentation im Museumslabor Märkisches Museum Berlin 10:30 Seifenkisten-Workshop [8+] [siehe: 06.08] Deutsches Technikmuseum Berlin Land Brandenburg 10:00 Die Abenteuer der Plüschis [3+] Kuscheltiertheater Kulturgarage Werder (Havel)

Sport & Gesundheit POTSDAM 09:00–16:00 Fussballcamp 4 im Volkspark [siehe: 24.08] Volkspark Potsdam 10:00–16:00 Sportkarussell 2 [siehe: 24.08] Volkspark Potsdam 19:00–20:00 „Lebensenergie Happy Hour Eine Stunde voller Lebensenergie“ Lebensenergie-Experten

20:00 ›JustDance‹ Dancefloorclassics & das Beste von heute! ›Gruppentherapie für Tanzwütige‹, Therapeut heute: ›DJ Pisi‹, ab 20 Uhr Warmup mit Happy Hour! Gutenberg100

Film POTSDAM 10:00 Die Monster AG R: Pete Docter, David Silverman, USA 2001, Animation, 92‘ Filmmuseum 17:00 Staatsdiener ›Ist das noch Demokratie oder kann das jetzt weg?!‹ Thalia Programm Kino 20:00 Vom Kino zum Konzertsaal: 100 Jahre ›The Tramp‹ Ein Chaplin-Feuerwerk im Zeichen der magischen ›15‹, The Tramp und andere grandiose Stummfilme von und mit Charlie Chaplin rund um das Jahr 1915, Deutsches Filmorchester Babelsberg, Leitung: Helmut Im Nikolaisaal

Konzert POTSDAM

POTSDAM 20:00 20th Century Pop DJ Scheffe Club Laguna

Berlin 10:00–18:00 Berliner Leben im Biedermeier Dauerausstellung Knoblauchhaus

Kurse BERLIN 16:30–18:30 Kreatives Schreiben im Botanischen Garten Botanischer Garten Berlin-Dahlem

POTSDAM 09:00 FerienCAMP ›Stadtpiraten – Auf zu den Sternen‹ [siehe: 24.08] Treffpunkt Freizeit 09:00–15:00 ›Voll der Zirkus‹ – Zirkuscamp [siehe: 24.08] Lindenpark 09:30–15:30 5. Ferienwoche mit dem Circus ›Montelino‹ [siehe: 24.08] Volkspark Potsdam 10:00–16:00 Beach Rugby Camp 3 [siehe: 24.08] Volkspark Potsdam 15:00–17:30 Betreutes Kinderklettern AbenteuerPark Potsdam 18:00–23:00 Mondnacht Zur Mondnacht lässt sich Potsdams schönste Aussicht in der Dämmerung genießen. Nach Einbruch der Dunkelheit lädt das Belvedere zum Blick in die Sterne ein. Belvedere, Pfingstberg

Bühne

Feiern

Kunst

Familie

FreitagCi POTSDAM 11:00 Étape Danse Offenes Studio, Artists in Residence Fabrik | Schiffbauergasse 19:00 Hamlet [siehe: 27.08] T-Werk | Schiffbauergasse 19:30 Theater-Event: Offene Zweierbeziehung Tragikomödie frei nach Dario Fo & Franca Rame, Bianca Baalhorn a.G., Mario Neubert; Regie: Martina König Theaterschiff Potsdam e.V. 19:30 ›Best of‹ [siehe: 26.08] Kabarett Obelisk 20:00 Reise auf den Seidenstraßen II: ›Von Drachen, Dews und Dämonen‹ Erzählt von Märchenerzählerin Silvia Ladewig Volkspark Potsdam 22:00 Feuershow Company VoLa T-Werk | Schiffbauergasse BERLIN 20:00 Wunderkammer CHAMÄLEON Theater 20:00 Der Mann, der sich nicht traut Theater und Komödie am Kurfürstendamm 20:00 Der Kurschattenmann Theater und Komödie am Kurfürstendamm LAND BRANDENBURG 19:00 Blüten unterwegs Theater-Spaziergang-Show über das Baumblütenfest in Werder Kulturgarage Werder (Havel) 20:00 MS Madagaskar [siehe: 27.08] NEUE BÜHNE Senftenberg 20:00 ›Der Kirschgarten‹ [siehe: 27.08] LehnschulzenHofbühne Viesen e.V., Rosenau OT Viesen

18:00 ›Das ist der Mindest-Hohn‹ Gunnar Schade, Satire vom Feinsten Bürgerhaus Stern*Zeichen 20:00 Märchen am Samowar nur für Ausgewachsene Sommerspezial II: Reise auf den Seidenstraßen / ›Von Drachen, Dews & Dämonen‹ Volkspark Potsdam 20:00 Fledermausführung Expertin Dörthe Thiel entführt in die geheimnisvolle Welt der Fledermäuse. Volkspark Potsdam 22:00 Zurück in die Königsallee Von Per Schreiner, Hörspiel auf dem Sommerdeck Theaterschiff Potsdam e.V.

Sport & Gesundheit 19:30 Ohne Sorgen Festival #2 10 Künstler aus den Genres: Balkan – Folk – Funk – Gipsy – Hardcore – Jazz – Latin – Noise – Pop – Post-Punk – Punk – Reggae – Rock‘n‘Roll – Ska und Weltmusik Lindenpark 20:00 Sound(g)arten Konzert openair im fabrik Garten Fabrik | Schiffbauergasse BERLIN 17:00 Musik: Nikolai-Musik am Freitag [siehe: 07.08] Nikolaikirche Berlin 18:00–20:00 Polyphonia Ensemble Berlin des Deutschen Symphonie Orchesters Berlin Botanischer Garten Berlin-Dahlem 20:00 Red Bull Flying Bach Konzerthaus Berlin

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 18:00 Olaf Schwarzbach. ›Forelle Grau. Die Geschichte von OL‹ Lesung und Gespräch. Moderation: Hendrik Röder Villa Quandt

POTSDAM 09:00–16:00 Fussballcamp 4 im Volkspark [siehe: 24.08] Volkspark Potsdam 10:00–16:00 Sportkarussell 2 [siehe: 24.08] Volkspark Potsdam

Gastro POTSDAM 18:00 Besucherempfang mit Sommerpunsch Infostand am Steg mit Theater›kasse‹ Theaterschiff Potsdam e.V.

SamstagCj Bühne POTSDAM 19:00 Hamlet [siehe: 27.08] T-Werk | Schiffbauergasse 19:30 Theater-Event: Offene Zweierbeziehung [siehe: 28.08] Theaterschiff Potsdam e.V. 19:30 ›Best of‹ [siehe: 26.08] Kabarett Obelisk

www.friedrich-zeitschrift.de

BERLIN 18:00 + 21:00 Wunderkammer CHAMÄLEON Theater 20:00 Der Mann, der sich nicht traut Theater und Komödie am Kurfürstendamm 20:00 Der Kurschattenmann Theater und Komödie am Kurfürstendamm Land Brandenburg 19:00 Blüten unterwegs [siehe: 28.08] Kulturgarage Werder (Havel)

Feiern POTSDAM 20:00 90er Jahre Party DJ Pisi Club Laguna 21:00 Potsdam Bounce – The End of Summer [16+] Ferienabschlussparty Waschhaus | Schiffbauergasse 23:00 Party in die neue Spielzeit Theaterschiff Potsdam e.V. 23:00 Sommertanz DJ Rengo Club Charlotte

Film POTSDAM 19:30 Bonnie & Clyde Filmmuseum

Konzert POTSDAM 14:30–18:30 Livemusik Theaterschiff Potsdam e.V. 15:00 Kultur in der Natur – Monsieur Pompadour mit ›French Swing und Django´s Songs‹ Swing Manouche in der Tradition Django Reinhardts und Stephane Grapellis trifft auf Chansons und VocalSwing der 1920er bis 1940er Jahre. Belvedere, Pfingstberg 19:00 Saisoneröffnung der Kammerakademie Potsdam Jean-Féry Rebel: ›Les Élements‹ | Igor Strawinsky: ›Pulcinella‹-Suite | Camille Saint-Saëns: ›Karneval der Tiere‹, Katja Riemann, Sprecherin, Marianna Shirinyan und Víkingur Ólafsson, Klavier, Kammerakademie Potsdam, Leitung: Antonello Manacorda Nikolaisaal 19:30 Ohne Sorgen Festival #2 Lindenpark 20:00 Yukazu Chansons mit Gypsy Groove Nikolaisaal 20:00 Livemusik mit: ›Big Beat Boys & Anna‹ Im 50sten Bühnenjahr: Oldies vom Feinsten von den Urgesteinen der Potsdamer Musikszene! Gutenberg100 21:30 Bratsch Abschiedstournee 2015, die französischen Weltmusik-Superstars laden nach mehr als 40 Jahren Bandgeschichte zum ›letzten Walzer‹!, Dan Gharibian – Gitarre | Bruno Girard – Violine | Théo Girard – Kontrabass | Nano Peylet – Klarinette | François Castiello - Akkordeon Nikolaisaal 22:00 The Mighty Mocambos T-Werk | Schiffbauergasse BERLIN 16:00 Mississippi Blues & Barbecue 2015 Akustik-Musik & Barbecue im Hof mit anschließenden Konzerten im KH kesselhaus // maschinenhaus // Kulturbrauerei 17:00 Red Bull Flying Bach Konzerthaus Berlin 17:00 Trailerpark Open Air Zitadelle


Termine 19:30 Andrea Berg Waldbühne 20:00 Jim Adkins (of Jimmy Eat World) Passionskirche 20:00 Yukazu Chansons mit Gypsy Groove Lena Krüger – vocal & guitar | Mike Hermann – guitar & vocal | Alex Kulikowski – accordeon | Ino Detelic – guitar | Dirk Schmigotzki – doublebass | Stephan Ripke - drums Nikolaisaal, OpenAir Bühne LAND BRANDENBURG 20:00 Keimzeit. – Auf einem Esel ins All Das Konzert zur neuen CD NEUE BÜHNE Senftenberg

Familie POTSDAM 10:00–16:00 Beach Rugby Camp 3 Volkspark Potsdam 11:00–14:30 Zuckertütenbrunch Kongresshotel 14:00 Beachvolleyball Familienturnier Neben einem Turnier wird es ein buntes Rahmenprogramm mit Vorführungen und diversen Kinderattraktionen wie Kinderschminken und einer Hüpfburg geben. Volkspark Potsdam 14:00 Interkulturelle Gruppe Die Interkulturelle Gruppe läd immer ein zum gemeinsamen Singen, Kochen und Tanzen. primaDonna, Kultur und Bildung im Frauenzentrum | Schiffbauergasse

Kalender

Kunst BERLIN 18:00–02:00 Lange Nacht der Museen In der Langen Nacht der Museen die Welt des Swing und Charleston, ganz im Stile der ›Goldenen Zwanziger‹ erleben Ephraim-Palais 18:00–02:00 Lange Nacht der Museen In der Langen Nacht der Museen die Welt des Swing und Charleston, ganz im Stile der ›Goldenen Zwanziger‹ erleben Knoblauchhaus LAND BRANDENBURG 09:00–18:00 Eröffnung der 12. BerlinBrandenburgischen Kürbisausstellung in Klaistow Riesige königliche Figuren, Schau mit 500 Kürbissorten aus aller Welt uvm. Spargel- und Erlebnishof Klaistow

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 15:30–18:30 Führungen über den ›Sturmvogel‹ Theaterschiff Potsdam e.V. Berlin 11:00 Offener Campustag mit Kurzvorlesungen Business School Berlin

Feste & Märkte POTSDAM 20:00 Oh, là là! – Straßenfest zur Saisoneröffnung Musik, Kulinarisches und Kreatives Nikolaisaal BERLIN 15:00–19:00 Grünes Gartenfest Berlinische Galerie – Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur

Gastro POTSDAM 14:00 Besucherempfang mit Sommerpunsch Theaterschiff Potsdam e.V. 14:00–17:00 Kaffee + Kuchen Theaterschiff Potsdam e.V.

BBQ 29.08.

Friedrich-Ebert-Str. 31

17:00 Lampionparty Denn das Beste kommt zum Schluss: Die Lampionparty im Volkspark Potsdam, das bunte Lichterfest - wie immer ausgelassen, ein bisschen wild und einfach schön! Volkspark Potsdam BERLIN 14:30 + 15:15 + 16:00 Nanu, wie geht das? [siehe: 01.08] Deutsches Technikmuseum Berlin LAND BRANDENBURG 09:00 Verkehrssicherheitstag Alles rund um den sicheren Schulweg – nicht nur für ABC-Schützen! Spargel- und Erlebnishof Klaistow 12:00–15:00 Zuckertütenfest Für die Brandenburger und Berliner ABC-Schützen, mit leckerem Buffet und Kinderprogramm Spargel- und Erlebnishof Klaistow

18:00 BBQ im Daily Coffe auf der Terrasse Steaks, Burger, Würstchen & SalatBuffet ›All you can eat‹ Daily Coffee LAND BRANDENBURG 08:00–11:00 Frühstücksbuffet Spargel- und Erlebnishof Klaistow

SonntagDa Bühne POTSDAM 19:00 Hamlet T-Werk | Schiffbauergasse BERLIN 18:00 Wunderkammer CHAMÄLEON Theater 18:00 Der Mann, der sich nicht traut Theater und Komödie am Kurfürstendamm

18:00 Der Kurschattenmann Theater und Komödie am Kurfürstendamm LAND BRANDENBURG 20:00 Olaf Schubert & Freunde Die Musketiere – Eimer für alle NEUE BÜHNE Senftenberg

Film POTSDAM 17:00 Staatsdiener Thalia Programm Kino Land Brandenburg 20:00 Tatort Gemeinschaftliches Krimigucken Kulturgarage Werder (Havel)

Konzert POTSDAM 15:00 Kultur in der Natur – Tabeah & Mattar4 Heute sind zwei Höhepunkte auf dem Pfingstberg zu erleben. Tabeah und Mattar4. Belvedere, Pfingstberg 18:00 The Roaring Strings Violine, Glockenspiel, Gitarre, Baß, Saxophon und Schlagzeug verwöhnen die Ohren und verblüffen mit mehrstimmigen Gesängen – da geht die Post ab! Schiffsrestaurant John Barnett | Schiffbauergasse 20:00 Till Brönner – ›The Movie Album‹ in Concert Jazz, Pop und Klassiker der Filmmusik, Till Brönner, Trompete, The Till Brönner Orchestra | Musikalische Leitung: Magnus Lindgren Nikolaisaal BERLIN 16:00 Mississippi Blues & Barbecue 2015 kesselhaus // maschinenhaus // Kulturbrauerei 18:00 Red Bull Flying Bach Konzerthaus Berlin 20:00 Mamas Gun Privatclub LAND BRANDENBURG 16:00 ›Duo Colla Parte‹ Viola Wallbrecht und Martin Frölich spielen Stücke für Violine und Orgel aus eigener Feder und von Telemann, Rheinberger, Veracini und Gardonyi. Oberlinkirche-Babelsberg

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 14:00 Öffentliche Führung durch die Dauerausstellung Museum FLUXUS+ | Schiffbauergasse BERLIN 10:30 + 12:00 Wasser, Hopfen, Malz [siehe: 09.08] Deutsches Technikmuseum Berlin 12:00 DichterBlüten: Wollte, Gott hätte mich zum Gärtner gemacht – Spaziergang zu Goethes Geburtstag [siehe: 23.08] Botanischer Garten Berlin-Dahlem 15:00 ›Pillen und Pipetten‹ Deutsches Technikmuseum Berlin 16:00 Zuckerkunst Deutsches Technikmuseum Berlin Land Brandenburg 16:00 Der Schauspieler Ronald Zehrfeld liest Stefan Zweig ›Ungeduld des Herzens‹ Schloß Plaue, Brandenburg an der Havel 18:00 Leute aus Werder Talkshow mit Werderaner Persönlichkeiten Kulturgarage Werder (Havel)

Familie POTSDAM 10:00–14:00 Schulanfangsaktion Fotoshooting Fotostudio Prokopy

www.friedrich-zeitschrift.de

62

10:00–16:00 Beach Rugby Camp 3 Volkspark Potsdam 12:00–18:00 ›Staatsakt-Nomadenland‹ und 5. Geburtstag Großes Fest Volkspark Potsdam 14:00–17:00 Grüne Pause Heute: ABC-Wagen: Bunte Überraschungen zum Schulanfang Volkspark Potsdam 15:00–18:00 Single mit Kind – Familien Netzwerk Potsdam Familien haben Vorrang und die alleinerziehenden Mütter und Väter besonders. Denn gerade in diesen kleinen Gemeinschaften kann jeder Tag eine echte Herausforderung sein. Lindenpark 15:00 Informationsnachmittag für werdende Eltern Inkl. Kreißsaalführung Klinikum Ernst von Bergmann BERLIN 14:00 Entdeckungstour für Familien [siehe: 02.08] Deutsches Technikmuseum Berlin

Gastro LAND BRANDENBURG 08:00–11:00 Frühstücksbuffet Spargel- und Erlebnishof Klaistow 11:00–15:00 Klaistower Sonntags-Brunch Spargel- und Erlebnishof Klaistow

MontagDb Konzert POTSDAM 19:00 Radiokonzert Live Radiokonzert. Konzert, Lesung, Spiel und Spaß. Eine bunte Samstagabend TV-Show, nur nicht am Samstag und nicht im TV. Mit der potsdamer Band ›Krogmann‹ und vielen weiteren Gästen wie Hanjo Krämer, Matthias Tagold, Mario Gugeler. Und alles live im Café und natürlich im Radio. FreiLand BERLIN 20:00 The Sword Magnet Club

Vortrag, Lesung, Führung BERLIN 14:30 Kostenlose Pilzberatung Botanisches Museum Berlin-Dahlem

Familie POTSDAM 10:00–16:00 Beach Rugby Camp 3 [siehe: 24.08] Volkspark Potsdam

Sport & Gesundheit POTSDAM 19:00 Tischtennis - nur für Frauen primaDonna, Kultur und Bildung im Frauenzentrum | Schiffbauergasse


63

Verlosungen

Gewinne, Gewinne, Gewinne …

friedrich verlost 2 × 1 DVD von ›Plötzlich Vater‹

friedrich und FELIX verlosen 5 × 1 ›FELIX Katzenfutter Produktpaket‹ (Wert 50€) zur Aktion ›Wo ist Felix?‹ (s. Seite 42)

friedrich verlost 4 x 1 Freikarte für das ›Ohne Sorgen Festival‹

Foto Jean Pierre Enderli

friedrich verlost 3 × 1 Bluray von ›Inspector Barnaby Vol. 23‹

friedrich verlost 1 Übernachtung auf der Kulturinsel ›Einsiedel‹ im ›Vogelbaumbett‹ für 2 Erwachsene und 2 Kinder friedrich verlost 3 × 1 DVD von ›The Man With The Golden Ears‹

friedrich verlost 3 × 1 Buch ›Spackos in Space - Der doppelte Labrox‹

friedrich verlost 10 × 2 Freikarten für das ›Gaukler Burgfest‹

friedrich verlost 2 × 1 DVD von ›Die Kinder des Senor Nobles‹

www.friedrich-zeitschrift.de Einfach eine Mail mit dem jeweiligen Betreff an gewinn@friedrich-zeitschrift.de schreiben! www.friedrich-zeitschrift.de


Adressen 64

A

AbenteuerPark Potsdam Albert-Einstein-Str. 49 Potsdam T (0331) 626 47 83 abenteuerpark.de Admiralspalast Friedrichstr. 101 Berlin T (030) 47 99 74 99 admiralspalast.de AIDS-Hilfe Potsdam e.V. Kastanienallee 27 Potsdam T (0331) 95 13 08 51 aidshilfe-potsdam.de Agentur für Arbeit Potsdam Horstweg 102-108 Potsdam T (01801) 555111 arbeitsagentur.de Alex (Wilhelmgalerie) Platz der Einheit 14 Potsdam T (0331) 20 09 00 dein-alex.de alfred & otto Brandenburger Str. 12 Werder (Havel) T 03327-573895 alfrotto.com ANTAKARANA Institut Sattlerstr. 21 Potsdam T 0331-28790224 Antakarana-Institut.de Archäologisches Landesmuseum Brandenburg im Paulikloster Neustädtische Heidestr. 28 Brandenburg an der Havel T (033702) 714 06 landesmuseum-brandenburg.de Astra Kulturhaus Revaler Straße 99 Berlin astra-berlin.de Atze Musiktheater Luxemburger Str. 20 Berlin T (030) 817 991 94 atzeberlin.de AWO Kulturhaus Babelsberg Karl-Liebknecht-Str. 135 Potsdam T (0331) 704 92 62 kulturhausbabelsberg.de

B

Bagels & Coffee Friedrich-Ebert-Str. 92 Potsdam T (0331) 887 16 12 daily-coffee.com Bahnhofspassagen Potsdam Babelsberger Str. 16 Potsdam T (0331) 233790 bahnhofspassagen-potsdam. de BAILA - Restaurant & Tanzbar Rudolf-Breitscheidt-Str. 34 Potsdam Baptistenkirche Schopenhauer Str. 8 Potsdam T (0331) 58243531 BBW e.V. Zeppelinstr. 152 Potsdam T (0331) 967 220 bbwev.de Belmundo Jägerstr. 40 Potsdam T (0331) 231 848 22 belmundo-potsdam.de Belvedere, Pfingstberg Pfingstberg Potsdam T (0331) 200 5793 0 pfingstberg.de Berliner Kriminal Theater Umspannwerk Ost - Palisadenstr. 48 Berlin

T (030) 479 97 488 kriminaltheater.de Berlinische Galerie Alte Jakobstr. 124 - 126 Berlin T (030) 78 9 0 26 00 Berufsbildungswerk im Oberlinhaus Steinstr. 80 Potsdam T (0331) 66940 bbw-oberlinhaus-potsdam. de Bildungszentrum der IHK Potsdam Wichgrafenstr. 2 Potsdam T (0331) 278 6220 potsdam.ihk24.de Bildungsforum Potsdam Am Kanal 47 Potsdam T (0331) 289 600 BIO COMPANY Potsdam Babelsberger Straße 16, im Hauptbahnhof Geöffnet Mo-Sa 08-20:00 BIO COMPANY Potsdam Gutenbergstraße 20-22 Geöffnet Mo-Sa 08-20:00 BIO COMPANY Potsdam Schiffbauergasse 4b Geöffnet Mo-Sa 08-20:00 BIO COMPANY Zehlendorf Teltower Damm 13 Geöffnet Mo-Sa 08-20:00 Biosphäre Potsdam Georg-Hermann-Allee 99 Potsdam T (0331) 55 07 40 biosphaere-potsdam.de Botanischer Garten der Universität Potsdam Maulbeerallee 2 Potsdam T (0331) 977 19 52 botanischer-garten-potsdam. de Botanisches Museum und Botanischer Garten Berlin-Dahlem Königin-Luise-Str. 6 Berlin T (030) 29 74 33 33 bgbm.org Brandenburger Theater Grabenstr. 14 Brandenburg an der Havel T (03381) 51 10 brandenburgertheater.de Braumanufaktur Forsthaus Templin Templiner Str. 102 Potsdam T (033209) 217979 braumanufaktur.de Buddhistisches Zentrum Potsdam e.V. Hermann-Elfleinstr. 12 Potsdam T (0331) 66940 buddhismus-ost.de Bürgerhaus am Schlaatz Schilfhof 28 Potsdam T (0331) 817 19-0 buergerhaus-schlaatz.de Bürgerhaus Stern*Zeichen Galileistr. 37-39 Potsdam T (0331) 600 67 61/62 buergerhaus-stern.de

C

Café & Bäckerei Exner mit Kinderecke Altes Bahnwerk 8 Potsdam T (0331) 23 700 300 Geöffnet Mo-So 06-18:00 Lotte-Pulewka-Str. 8 T (0331) 70 493 690 Geöffnet Mo-So 06-18:00 Karl-Liebknecht-Str. 14 T (0331) 97 994 893

Geöffnet Mo-So 6:30-18:30 Johannes-Kepler-Platz 3 A T (0331) 64 731 736 Geöffnet Mo-So 06-18:00 Jacob-v.-Gundling-Str. 12 T (0331) 64 751 884 Geöffnet Mo-So 06-18:00 C-Club Columbiadamm 9-11 Berlin c-club-berlin.de Caffé Galerie 11-line Charlottenstr. 119 Potsdam T (0177) 292 69 70 11-line.de Cafélounge Rückholz Sellostr. 28 Potsdam T (0331) 887 18 64 CHAMÄLEON Theater Rosenthaler Str. 40/41 Berlin T (030) 40 00 59 30 chamaeleonberlin.de Club 18 Pietschkerstr. 50 Potsdam T (0331) 60 06 02 10 jugendclub18.de Club Charlotte Charlottenstr. 31 Potsdam T (0331) 280 710 club-charlotte.de Club Laguna Friedrich-Ebert-Str. 34 Potsdam T (0331) 20 05 65 00 clublaguna-potsdam.de clubmitte Haus 4 auf dem freiLandGelände Friedrich- Engels-Str. 22 Potsdam Comet Club Falckensteinstr. 47 Berlin T (030) 44 00 81 40 myspace.com/cometclubberlin Comédie Soleil Eisenbahnstr. 210 Werder (Havel) T (03327) 54 72 35 comediesoleil.de Crystal Columbiadamm 9-11 Berlin T (030) 780 99 810 crystal-berlin.de

D

Daily Coffee Restaurant, Café & Bar Friedrich-Ebert-Str. 31 Potsdam T (0331) 201 19 79 daily-coffee.com DAS EIS · CAFÉ am Brandenburger Tor Brandenburger Straße 70 Potsdam T (0331) 297 48 29 eiscafe-potsdam.de Deutsches Technikmuseum Berlin Trebbiner Straße 9 Berlin T (030) 90 25 40 sdtb.de Domäne Dahlem Veranstaltungsgesellschaft mbH Königin-Luise-Str. 49 Berlin T (030) 666 300 22 domaene-dahlem.de Dorfkirche Am Wasser 52 Geltow Drachenhaus Maulbeerallee 4a Potsdam T (0331) 505 38 08 drachenhaus.de

EDEKA Markt Franeck Rudolf-Breitscheidt-Str. 193 Potsdam Babelsberg Geöffnet Mo-Sa 7-20:00

E

Eismanufaktur Potsdam Brandenburger Straße 70 Potsdam T (0331) 70 20 498 eismanufaktur-potsdam.de Ephraim-Palais Poststr. 16 Berlin T (030) 24 002 162 stadtmuseum.de Erlöserkirche Nansenstr. 5 Potsdam T (0331) 97 24 76 Ev. Gymnasium Hermannswerder Hermannswerder 18 Potsdam Evangelische Grundschule Babelsberg Rudolf-Breitscheid.-Str. 21 Potsdam Extavium Potsdam Marlene-Dietrich-Allee 9 Potsdam T (0331) 721 22 22 extavium.de

F

Fachschule für Sozialwesen und Berufsfachschule Soziales Hermannswerder Hermannswerder 10 Potsdam Familienzentrum Bisamkiez 26 Potsdam T (0331) 81 71 263 FEZ Berlin Straße zum FEZ 2 Berlin T (030) 530 71-0 fez-berlin.de Filmpark Babelsberg August-Bebel-Str. 26 – 53 Potsdam T (0331) 721 27 50 filmpark-babelsberg.de Fontane-Klub Ritterstr. 69 Brandenburg an der Havel T (03381) 79 32 77 fontane-club.de Französische Kirche Am Bassinplatz Potsdam T (0331) 291 219 reformiert-potsdam.de Fräulein Schröders Warenhaus Bendastr. 4 Potsdam T (0331) 243 46 609 FreiLand Friedrich-Engels-Str. 22 Potsdam T (176) 325 393 22 freiland-potsdam.de Freilichtbühne an der Zitadelle Spandau Am Juliusturm 62 Berlin T (030) 3 33 40 22 freilichtbuehne-spandau.de Friedenskirche Am Grünen Gitter 3 Potsdam T (0331) 97 40 09 Friedenssaal Schopenhauerstr. 23 Potsdam T (0331) 97 40 09 evkirchepotsdam.de Friedrichskirche Schulstr. 8c Potsdam T (0331) 70 88 62 kirche-babelsberg.de Friedrich-Reinsch-Haus Milanhorst 9 Potsdam

G

Galerie am Neuen Palais Am Neuen Palais 2a Potsdam T (0331) 97 21 65 Garnisonkirche Breite Str. 7 Potsdam Gedenkstätte Lindenstraße Lindenstr. 54 Potsdam T (0331) 289 6112 Gemeindehaus Babelsberg Schulstr. 8c Potsdam Gemeindehaus Caputh Straße der Einheit 1 Schwielowsee OT Caputh T (033209) 2 02 50 evkirchepotsdam.de Gemeindezentrum Langerwisch Neulangerwischer Str. 26 Michendorf OT Langerwisch T (033205) 38 88 62 gemeindezentrum-langerwisch.de Gemeindezentrum Wilhelmshorst Dr. Albert-Schweitzer-Str. 9/11 Michendorf brandenburgischer.kulturbund.de Gemeindezentrum »Zum Apfelbaum« Potsdamer Straße 64 Michendorf gemeindezentrum-michendorf.de Gesellschaft für ChristlichJüdische Zusammenarbeit Leiterstr. 2 Potsdam T (0331) 647 51 78 0 Großes Waisenhaus zu Potsdam Breite Straße 9a Potsdam T (0331) 281 46-73 Guido Heinrich Autovermietung Am Wiesenrand 2 Potsdam-Neu Fahrland T (033208) 228 92 Gutenberg100 Kurfürstenstr. 52 Potsdam T (0331) 201 19 99 gutenberg100.de

H

Haus der Brandenburg.- Preußischen Geschichte (HBPG) Kutschstall Neuer Markt Potsdam T (0331) 620 85 50 hbpg.de Haus der Natur Lindenstr. 34 Potsdam T (0331) 20 15 50 hausdernatur-potsdam.de Haus der Offiziere, Jugendkulturfabrik e.V. Magdeburger Str. 15 Brandenburg an der Havel T (03381) 335 80 17 jukufa.de Hebamme Potsdam Ellen Fricke, Anja Wolff & Sonja Kasprzyk, Elflein Quartier 12 - Aufgang B Hermann-Elflein-Str. 12 Potsdam T (0178) 16 91 348 hebamme-potsdam.de Heimathafen Karl-Marx-Straße 141 Berlin T (030) 56 82 13 33 heimathafen-neukoelln.de Heilandskirche Sacrow Fährstraße 1 Potsdam T (0331) 50 43 758

I

Hoffbauer Berufsakademie Hermannswerder 7 Potsdam Huxleys Neue Welt Hasenheide 107 - 113 Berlin-Neukölln T (030) 780 99 810 huxleysneuewelt.com IHK Potsdam Breite Str. 2 a - c Potsdam T (0331) 278 60 potsdam.ihk24.de Internationale Grundschule Potsdam Ravensbergweg 30 Potsdam T (0331) 581 28 84 is-potsdam.de Inselkirche Hermannswerder 7 Potsdam T (0331) 2313 103 hoffbauer-stiftung.de

J

Jagdschloss Grunewald Hüttenweg 100 Berlin spsg.de Jagdschloss Stern Wagnerstr. 53 a Potsdam T (030) 80105464 jagdschloss-stern.de Jugendclub Alpha Schilfhof 28, Potsdam T (0331) 817 19 10

K

Kabarett Obelisk Charlottenstr. 31 Potsdam T (0331) 29 10 69 kabarett-potsdam.de Kaiser´s Brandenburgerstr. 30 - 31 Potsdam Geöffnet Mo-Sa 7-22:00 Kaiser´s Rudolf-Breitscheidtstr. 29 Potsdam Geöffnet Mo-Sa 7-22:00 Kaiser´s Wilhelmplatz 5 Berlin - Wannsee Kaiser´s Wannseestr./An der Schleuse Stahnsdorf Karl-Liebknecht-Stadion Karl-Liebknecht-Str. 90 Potsdam kesselhaus // maschinenhaus // Kulturbrauerei Sredzkistraße 1, Knaackstraße 97 Berlin T (030) 443 15 100 kesselhaus.net Kirche am Neuendorfer Anger Neuendorfer Anger Potsdam Kirche Caputh Straße der Jugend 1 Schwielowsee OT Caputh T (033209) 202 50 Kirche St. Peter und Paul Am Bassin 2, Potsdam peter-paul-kirche.de Klinikum Ernst von Bergmann Charlottenstr. 72 Potsdam T (0331) 2328-0 klinikumevb.de Konzerthaus Berlin Gendarmenmarkt Berlin T (030) 20 30 9 2101 konzerthaus.de Kräuterwerkstatt Friedrich-Ebert-Str. 99 Potsdam T (0176) 226 777 45


65

Adressen

Kristalltherme Ludwigsfelde Fichtestraße Ludwigsfelde T (03378) 51 87 90 kristall-saunatherme-ludwigsfelde.de Kriminal Theater Berlin Palisadenstr. 48 Berlin T (030) 28 09 83 31 Krongut Bornstedt Ribbeckstr. 67 Potsdam T (0331) 55 06 50 krongut-bornstedt.de Kulturinsel Einsiedel & Künstlerische Holzgestaltung Bergmann GmbH Kulturinsel Einsiedel 1 Neißeaue/OT Zentendorf T (035891) 49124 kulturinsel.de Kulturscheune Marquardt Fahrländer Str. 1c Potsdam/OT Marquardt T (033208) 221 87 Kulturzentrum KuZe Hermann-Elflein-Str. 10 Potsdam T (0331) 647 10 14 kuze-potsdam.de Kulturzentrum WABE Danziger Str. 101 Berlin T (030) 902953850 Kunstgriff.23 Carl-von-Ossietzky-Str. 23 Potsdam T (0331) 505 37 35 kunstgriff23.de Kunsthaus sans titre Französische Str. 18 Potsdam sans-titre.de Kunstwerk Hermann-Elflein-Str. 10 Potsdam T (0331) 647 10 20

L

Leander Benkertstraße 1 Potsdam T (0331) 58 38 408 ligne-roset Showroom Alleestr. 12 Potsdam Lido Cuvrystraße 7 Berlin Lindenpark/j.w.d. Stahnsdorfer Str. 76 – 78 Potsdam T (0331) 74 79 70 lindenpark.de Literaturladen Wist Dortustr. 17 Potsdam T (0331) 28 00 452 wist-derliteraturladen.de

M

MBS Arena Am Luftschiffhafen 2 Potsdam T (0331) 5057103 mbs-arena.de Magnet Club Falckensteinstr. 48 Berlin T (030) 44 00 81 40 magnet-club.de Märkisches Museum Berlin Am Köllnischen Park 5 Berlin T (030) 24 002 162 stadtmuseum.de Marmorpalais Im Neuen Garten Potsdam spsg.de MAZ Media Store Friedrich-Ebert-Str. 85/86 Potsdam T (0331) 97 93 03 40 MAZ-online.de

Metropolis Halle Großbeerenstr. 200 Potsdam metropolis-halle.de

N

Naturpark Schlaubetal Treppeln naturpark-schlaubetal.de Nähgern - Nähkurse, Stoffe, Accessoires & Ladencafé Großbeerenstr. 101 Potsdam T (0331) 879 086 99 nähgern.de Naturheilkunde Knabe Entspannungskurse Gutenbergstr. 60 14467 Potsdam T (0331) 647 16 40 Naturkundemuseum Breite Str. 13 Potsdam T (0331) 289 67 07 naturkundemuseumpotsdam.de NEUE BÜHNE Senftenberg Theaterpassage 1 Senftenberg T 03573 801 280 theater-senftenberg.de Neues Palais Park Sanssouci Potsdam T (0331) 969 42 55 spsg.de Neues Rathaus Marktplatz 1-3 Teltow teltow.de NIL Studentenklub Am Neuen Palais 10 Potsdam planet-nil.de Nikolaikirche Berlin Nikolaikirchplatz Berlin T (030) 24 00 21 62 stadtmuseum.de Nikolaikirche Potsdam Am Alten Markt Potsdam T (0331) 270 86 02 nikolai-potsdam.de Nikolaisaal Potsdam Wilhelm-Staab-Str. 10-11 Potsdam T (0331) 288 88 28 nikolaisaal.de Nocti Vagus Dunkelrestaurant Saarbrücker Str. 36 - 38 Berlin T (030) 74 74 91 23 noctivagus.com

O

o2 World O2 Platz 1 Berlin o2world-berlin.de Oberlinkirche Rudolf-Breitscheid-Str. 24 Potsdam-Babelsberg Oberlinklinik Rudolf-Breitscheid-Str. 24 Potsdam T (0331) 763 43 12

P

Palmenzelt Lange Brücke 6 Potsdam T 0331 2759225 elpuerto.de Petit Logis – Apartments am Brandenburger Tor Brandenburger Straße 70 Potsdam T (0331) 297 48 29 petitlogis.de Philantow Mahlower Str. 139 Teltow T (03328) 47 01 40 philantow.de

Philharmonie Herbert-von-Karajan-Str. 1 Berlin T (030) 254 88 999 Postbahnhof Str. der Pariser Kommune 8 Berlin postbahnhof.de Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte Am Alten Markt Potsdam Prinz Eisenherz August-Bebel-Str. 26 – 53 Potsdam T (0331) 721 27 17 Pub-à-la-Pub Breite Str. 1 Potsdam T (0331) 24 07 26 pub-a-la-pub.de

Q

Q-Hof Lennéstr. 37 Potsdam

R

Restaurant & Café Heider Friedrich-Ebert-Str. 29 Potsdam T (0331) 270 55 96 cafeheider.de Restaurant auf dem Pfingstberg Große Weinmeisterstr. 43b Potsdam T (0331) 29 3533 restaurant-pfingstberg.de REWE Breite Str. 27 Potsdam Geöffnet Mo-Sa 8-20:00 REWE Roseggerstraße Potsdam Geöffnet Mo-Sa 8-20:00 REWE An der Alten Zauche 45 Potsdam REWE Arthur-Scheunert-Allee 71 Nuthetal Geöffnet Mo-Sa 7-22:00 REWE Neuendorfer Straße 73 Brandenburg an der Havel REWE Neustädtischer Markt 3 Brandenburg an der Havel

S

Schatzinsel Potsdam Die Musical-Akademie für Kinder Charlottenstr. 31 Potsdam T (0331) 505 73 91 schatzinsel-potsdam.de Schlossgarten Glienicke Albert-Einstein-Str. 49 Potsdam T (0331) 969 42 00 spsg.de Schlosspark Theater Berlin Schloßstrasse 48 Berlin T 030 – 789 56 67 - 100 schlosspark-theater.de SEKIZ Selbsthilfe-, Kontakt- u. Informationszentrum e.V. Hermann-Elflein-Str. 11 Potsdam T (0331) 62 00 280 sekiz.de Stadtteilnetzwerk Potsdam West e.V. Geschwister - Scholl - Str. 51 Potsdam T (0331) 588 12 600 stadtteilnetzwerk.de St. Pauli-Kloster Neustädtische Heidestr. 28 Brandenburg T (03381) 587070 www.landesmuseum-brandenburg.de

Sterncenter Potsdam Nuthestr. Potsdam T (0331) 64 95 20 stern-center-potsdam.de Stiftungsbuchhandlung Gutenbergstr. 71/72 Potsdam

Fabrik Schiffbauergasse 10 Potsdam T (0331) 280 03 14 fabrikpotsdam.de Hans Otto Theater Schiffbauergasse 11 Potsdam T (0331) 981 18 hansottotheater.de John Barnett Schiff Schiffbauergasse 12a Potsdam T (0331) 201 20 99 john-barnett.de Kunstraum Schiffbauergasse 4 Potsdam T (0331) 27 15 60 kunstraumpotsdam.de Museum FLUXUS+ Schiffbauergasse 4F Potsdam T (0331) 601 08 90 fluxus-plus.de primaDonna, Kultur und Bildung im Frauenzentrum Schiffbauergasse 4 H Potsdam T (0331) 967 93 29 primadonna-potsdam.de Reithalle Schiffbauergasse Potsdam T (0331) 981 15 00 hansottotheater.de Schinkelhalle Schiffbauergasse 4a Potsdam T (0331) 620 02 72 schinkelhalle.de Studiohaus Schiffbauergasse 4g Potsdam T (0331) 626 46 76 potsdam-tanzt.de Theaterschiff Schiffbauergasse 9b Potsdam T (0331) 280 01 00 theaterschiff-potsdam.de T-Werk Schiffbauergasse 1 Potsdam T (0331) 71 91 39 t-werk.de Waschhaus Schiffbauergasse 6 Potsdam T (0331) 27 15 60 waschhaus.de Waschhaus Kunstraum Schiffbauergasse 4 Potsdam T (0331) 27 15 60 Waschhaus Oxymoron Dance Company Schiffbauergasse 4g Potsdam T (0331) 62 64 676

Stiftung Preußischer Schlösser und Gärten Postfach 60 14 62 Potsdam T (0331) 969 42 00 spsg.de

T

tanguito-Potsdam Schopenhauerstr. 23/ Karl-Liebknecht-Str. 135 Potsdam T (0331) 702 53 33 Thalia Programm Kino R.-Breitscheid-Str. 50 Potsdam T (0331) 743 70 30 thalia-potsdam.de Theaterklause Grabenstr. 14 Brandenburg a.d. Havel T (03381) 51 12 20 theaterklause-brandenburg.de Theater und Komödie am Kurfürstendamm Kurfürstendamm 206-209 Berlin T (030) 885 91 135 komoedie-berlin.de Theater kLEINEbÜHNE Michendorf Potsdamer Str. 42 Michendorf T (033205) 268 188 kleinebühneimvolkshaus.de Theaterschiff Potsdam Schiffbauergasse 9b Potsdam T (0331) 280 01 00 Theodor-Fontane-Archiv / Uni Potsdam / Villa Quandt Große Weinmeisterstr. 46/47 Potsdam T (0331) 20 13 9-6 fontanearchiv.de Tempodrom Möckernstraße 10 Berlin T (01806) 554 111 tempodrom.de Treffpunkt Freizeit Am Neuen Garten 64 Potsdam T (0331) 505 86 00 treffpunktfreizeit.de

U

Universität Potsdam Am Neuen Palais 10 Potsdam T (0331) 977-0 uni-potsdam.de Urania-Verein / Planetarium Gutenbergstr. 71/72 Potsdam T (0331) 29 36 83 urania-potsdam.de

V

Versöhnungskirche Anni-von-Gottberg-Str.14 Potsdam VHS Potsdam Dortustr. 37 Potsdam T (0331) 289-4566 potsdam-vhs.de Viktoriagarten Buchhandlung Geschwister-Scholl-Str. 10 Potsdam T (0331) 967 86 450 viktoriagarten-potsdam.de Villa Feodora Schulplatz 7 Potsdam T (0331) 600 92 28 feodora1912.de Villa Schöningen Berliner Straße 86 Potsdam T (0331) 200 17 41 villa-schoeningen.deVolkspark Potsdam Georg-Hermann-Allee 101 Potsdam T (0331) 620 67 77 volkspark-potsdam.de

W

Wiener Restaurant Luisenplatz 4 Potsdam T (0331) 601 499 04 wiener-potsdam.de

Weiße Flotte Potsdam Lange Brücke 6 Potsdam T (0331) 275 92 10 schiffahrt-in-potsdam.de

Y

Yoga in Potsdam Lindenstr. 8 Potsdam T (0157) 719 41279 www.potsdam-yogakurse.de

Z

Zentrum für ganzheitliche Heilmethoden und Lebensfreude Eisenhardtstr. 11 Potsdam T (0331) 582 451 10 praxis-brückner.de Zimtzickentreff H.-Marchwitza-Ring 55 Potsdam T (0331) 270 03 66 frauenzentrum-potsdam.de Zweitwohnsitz Geschwister-Scholl-Str. 89 Potsdam zweitwohnsitz-potsdam.de

Displaystandorte Bagels & Coffee Biocompany // Schiffbauergasse Biocompany // Hauptbahnhof Exner // Lotte-Pulewka-Str. Exner // Babelsberger Str. Exner // Jacob-von-Grundling-Str. Extavium Fabrik Kaisers // Brandenburger Kaisers // Babelsberg Kaisers // Kirchsteigfeld Lebensquell Lindenpark Rewe // Potsdam West Rewe // Marktcenter Stadthaus Thalia Programm Kino Touristeninfo // Brandenburger Tor Touristeninfo // Hauptbahnhof Waschhaus


SS u l h c S

mit

lustig

Schluss mit Lustig

66

Gereimte Histörchen al

Diesm

Friedrich II. und Voltaire Da Friedrich nicht nur König, sondern Philosoph auch war, verstand er sich ganz ausgezeichnet mit Voltaire. Mit ihm zu theoretisieren fand er wunderbar, und darum holte er aus Frankreich ihn hierher. Doch in der Praxis nahm die Sache sich schnell anders aus, denn bald schon warf der Preußenkönig wutentbrannt Voltaire in hohem Bogen aus Schloss Sanssouci hinaus – und der verließ auf Nimmerwiederseh‘n das Land.

Text Stefan Kahlau Illustration Sebastian Hübner, lyricom@gmx.de

IMPRESSUM Herausgeber FZBB Media UG (haftungsbeschränkt)

Mitarbeit Christian Barth,

Rechtliche Hinweise Vom Verlag gestaltete Anzeigen

Friedrich-Ebert-Straße 92 | 14467 Potsdam

Eyleen Beetlewood,

unterliegen dem Urheberrechtsschutz und dürfen

T (0331) 2000 659 | Fax (0331) 2000 660

Romy Ehrmantraut,

nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlages

Handelsregister: Amtsgericht Potsdam HRB 25182P

Sebastian Hübner, Stefanie Müller,

weiterverwendet werden. Für den Inhalt der Anzeigen

Klaus Porst, Benjamin Reissing,

zeichnen die Auftraggeber verantwortlich. Der Abdruck

Allgemeiner Kontakt info@friedrich-zeitschrift.de

Cindy Rosenberg, Andrea Schneider,

öffentlicher Veranstaltungen bei Bekanntgabe bis zum

Anzeigenschaltung anzeige@friedrich-zeitschrift.de

Jens Schröder, Susan Wesarg,

Redaktionsschluss ist kostenlos, aber ohne Gewähr. Na-

Terminkalender termin@friedrich-zeitschrift.de

Robert Witzsche

mentlich gekennzeichnete Artikel geben die Meinung der

Geschäftsführerin Mandy Lindstedt (V.i.S.d.P.)

Bildnachweis Die Fotos wurden von den beteiligten

on. Nachdruck von redaktionellen Beiträgen und Bildern

Buchhaltung Jana Olm

Institutionen zur Verfügung gestellt. Alle Fotos ohne

ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags

Anzeigen & Kooperationen

nähere Angaben sind von der Redaktion erstellte Fotos

möglich. Wir übernehmen keine Haftung für unverlangt

Ulrike Rüß, Christian Müller

oder Pressefotos.

eingesandtes Material. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Autoren wieder, nicht aber zwangsläufig die der Redakti-

Art Direction Daniel Krauß Redaktionsleitung Stefan Kahlau

Bei allen Verlosungen ist der Rechtsweg ausgeschlossen! Druck Möller Druck und Verlag GmbH, Ahrensfelde

Eine Auszahlung der Gewinne ist nicht möglich.


© Ulf Boettcher © Dahme Seen Tourismus

Mit dem Brandenburg-Berlin-Ticket unterwegs für nur 29 Euro und bis zu 5 Personen. Mit uns entspannt zur BUGA ] 2-mal pro Stunde mit dem RE 1 von Berlin Hbf nach Brandenburg an der Havel in ca. 50 Minuten ] 2 Euro Rabatt auf den BUGA-Eintrittspreis ] Im Zeitraum der BUGA zusätzlich gültig auf der Linie RB 34 bis Stendal sowie auf den BUGA-Buslinien 686 und 900 Kauf, Ausflugstipps und weitere Infos unter bahn.de/brandenburg Jetzt kaufen und gleich losfahren.

Die Bahn macht mobil.

friedrich - Zeitschrift für BerlinBrandenburg  

August 2015