__MAIN_TEXT__
feature-image

Page 1

lernen. arbeiten. leben. genießen. TITELTHEMA Werte und Nachhaltigkeit

FOKUS Gemeinde Brand im Porträt

MENSCHEN Freiraum für Macher und innovative Projekte

birge

fichtelge

2020/21


GESUNDZEIT ERLEBEN

in Weißenstadt am See

Freude schenken zu jedem Anlass! Gutschein im Online-Shop erhältlich: shop.siebenquell.com

SIEBENQUELL® ENTSPANNT, MACHT GESUND UND GLÜCKLICH Zur Ruhe kommen, Zeit nehmen, sich Gutes tun, wohlfühlen, genießen und entspannen. Was liegt näher als das Siebenquell® in Weißenstadt am See? Die Wasserwelt mit zusammenhängendem Aktiv-, Verwöhn- sowie Außenbecken mit Thermalwasser und Poolbar, Radon-Schwefelbecken, Bistro uvm. Einzigartig: die Siebenquell® GesundZeitReise, ein Streifzug durch die Geheimnisse und Traditionen der alten Badekulturen.

2

Heiß begehrt: die Saunawelt mit 9 Themensaunen, Innen- und Außenbecken, Schneekammer mit -10 °C, Ruhebereiche sowie einem weitläufigen Außenbereich. Voller Energie: das top ausgestattete Fitness-Studio blu bietet alles, was das Sportler-Herz begehrt. Genussvoll schlemmen im Steakhaus RotRind und den Tag mit Panoramablick auf den See in der Kaminflackerei ausklingen lassen. Willkommen im Siebenquell® – GesundZeit jeden Tag.

Öffnungszeiten: Therme tgl. 10 - 22 Uhr Informationen unter Tel. 09253 95460 0 . www.siebenquell.com ZUKUNFTGesundZeitResort Fichtelgebirge N°6 Siebenquell GmbH & Co. KG . Thermenallee 1 . 95163 Weißenstadt


EDITORIAL

S

eit über 200 Jahren, seit dem Zeitalter der bürgerlichen Revolutionen, sind Grundwerte für uns ein Dauerthema.

Menschen streiten darüber, was die in der Verfassung garantierten Bürgerrechte und -werte bedeuten und wie sie sich im Alltag

Genau hier setzt das Titelthema der diesjäh-

„Global denken, lokal handeln“ lautet ein viel

praktisch auswirken, Politiker feiern Werte in

rigen Ausgabe von ZUKUNFT Fichtelgebirge

zitiertes Motto, das sich als richtig erweist.

Reden und appellieren an die Wertegemein-

an. Wir widmen uns aktuellen Projekten,

Das Fichtelgebirge kann aus sich selbst

schaft, Kulturkritiker beklagen den Wertever-

die im Zusammenhang mit (Grund-)Werten

heraus zu einer nachhaltigen Region wer-

lust oder wahlweise den Werteverfall. Und

stehen und speziell dem Grundsatz der

den, verbunden mit einem Netzwerk ande-

immer wieder stellt sich die Frage, inwiefern

Nachhaltigkeit folgen. Denn Nachhaltigkeit

rer Regionen. Die 17 Ziele für nachhaltige

unsere Werte, die sich im Wesentlichen in

ist ähnlich wie Freiheit und Gesundheit nicht

Entwicklung wurden 2015 von 193 Staaten

der Verfassung und den Grundrechtsartikeln

nur eine hehre Vokabel, sondern ein Prinzip,

beschlossen und geben eine Vorstellung da-

widerspiegeln, mit Leben füllen lassen oder

nach dem wir besser früh als zu spät unser

von, wie umfangreich, aber auch wie span-

ob sich die Bemühungen in hehren Worten

wirtschaftliches, ökologisches und soziales

nend die Zukunftsaufgaben sind, denen sich

erschöpfen.

Handeln bewerten sollten. Auch Nachhaltig-

das Fichtelgebirge gegenübersieht. Wenn

keit eröffnet den Menschen mannigfaltige,

Sie diese Ausgabe von ZUKUNFT Fichtelge-

Im Zuge der Corona-Pandemie ist die Fra-

individuelle Möglichkeiten: bei der Umweltbil-

birge durchblättern, werden Sie sehen, dass

ge mit voller Wucht auf uns eingetroffen. Es

dung und dem Umweltschutz im Naturpark

wir guten Mutes sein können, diese Ziele zu

stellte sich heraus: Freiheit, Wohlstand und

Fichtelgebirge, in Bezug auf Ernährung, Ener-

erreichen.

Gesundheit sind zentrale Werte, die nicht ge-

gie und Mobilität, Recycling bis hin zu Mode

geneinander ausgespielt werden dürfen. Es

und Wohnen.

Eine anregende Lektüre wünscht

wäre zynisch, wenn wir anfingen, zwischen wertvollem und weniger wertvollem Leben

Nach dem Schwerpunkt Digitalisierung, den

zu unterscheiden. Es geht nicht, das eine

wir in der vergangenen Ausgabe aufgegrif-

gegen das andere, die Leistungsschwachen

fen haben, geht es auch diesmal wieder um

gegen die Leistungsstarken, aufzurechnen.

ein Querschnittsthema, das im Grunde alle

Ausgleich ist gefragt. Werte geraten zum

Bereiche betrifft und sich daher auch über

Teil zwar im Widerspruch zueinander, sollten

das Titelthema hinaus in zahlreichen anderen

sich im konkreten Zusammenspiel jedoch

Beiträgen des Heftes niederschlägt: im Ort-

sinnvoll ergänzen.

sporträt zur Gemeinde Brand, bei den Meilensteinprojekten, in der Rubrik Leben und Freizeit, in den Seiten zu Bildung und Karriere, aber auch bei den Genuss-Empfehlungen am Ende des Magazins.

3

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6

Dr. Oliver van Essenberg Chefredakteur „ZUKUNFT Fichtelgebirge“ und Mitglied des Fördervereins Fichtelgebirge e.V.


INHALT

3

EDITORIAL

06 BIS 31

TITELTHEMA:

WERTE UND NACHHALTIGKEIT Zeiten der Krise sind Zeiten von Richtungsentscheidungen. Wie geht es weiter, wenn unsere Grundversorgung, unsere Werte, unser Wohlfühlen und die Nachhaltigkeit unseres Handelns auf dem Prüfstand stehen? Wir stellen junge und jung gebliebene Zukunftsprojekte vor.

32 BIS 47

FOKUS: BRAND

Erstaunlich, was die kleine Gemeinde Brand im südlichen Fichtelgebirge auf die Beine stellt: bei der Ortsentwicklung, kulturell, im Naturschutz und im Wirtschaftsleben. Um es mit den Worten des Architekten Peter Heimerl zu sagen, der wichtige Impulsprojekte für den Ort entwickelt hat: „Alles andere als langweilig“.

48 BIS 61

4

MEILENSTEINE

Pilotprojekt „Smartes Fichtelgebirge“

49

Ausflugsziel Bad Neualbenreuth

54

Sauber! – Auf dem Weg zur Wasserstoffregion

50

Selb wird Hochschulstandort – Fachschule Produktdesign

56

Ausbau der Osteopathie Bad Alexandersbad

52

Und in Selb läuft’s – Aktuelle Bauprojekte

58

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6


INHALT

60 BIS 67

KAMPAGNE:

Der Film zur Image-Kampagne für das Fichtelgebirge kommt an, ebenso die Neuausgabe des Buches „Lebensart genießen“. Dass das Fichtelgebirge ein „Freiraum für Macher“ ist, unterstreichen Macher-Storys aus der Region.

FREIRAUM FÜR MACHER

68 BIS 83

LEBEN UND FREIZEIT Was plant die Luisenburg? Was macht das Fichtelgebirge und die Fichtelgebirgler aus? Was erwartet Besucher des Porzellanikons unter der neuen Leitung? Wie entwickelt sich das Tourismusangebot weiter? Zeit für spannende Entdeckungen.

BILDUNG UND KARRIERE Mehr Hightech an den Hochschulen

84 BIS 93 84

Nicht nur gegen Covid-19 – Das Diagnosesystem PROGNOS

88

Naturparkschulen und -kitas

93

94 BIS 105

GENIESSEN Da gibt’s Gutes! Adressen und Empfehlungen für Genießer: hochwertiges Wildbret vom Forstbetrieb Fichtelberg, Basenfasten im Landhotel Riedelbauch, Auftanken mit „Kultur und Genuss“...

103 IMPRESSUM

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6

5


WERTE UND NACHHALTIGKEIT

ZWISCHEN BEWAHRUNG UND FORTSCHRITT -

WERTE UND NACHHALTIGKEIT POST CORONA PROJEKT FICHTELGEBIRGE Die Fichtelgebirgsmuseen legen ein digitales Archiv mit Dokumenten über die Corona-Zeit im Fichtelgebirge an. Hierfür sammeln sie Exponate verschiedenster Art: Fotos von leergefegten öffentlichen Plätzen, von Warnplakaten und Verbotsschildern, Videos von Musikern, die vom Balkon aus gemeinsam musizieren, Audioaufnahmen von Feuerwehrdurchsagen. Kein Eindruck soll verloren gehen. Die Projektverantwortlichen interessiert vor allem, wie sich der Alltag verändert und welche Erfahrungen im Gedächtnis bleiben. Ziel ist die Schaffung einer digitalen Datensammlung, die Quelle für regionale Forschung und Geschichtsschreibung sein soll. Die Projektverantwortlichen haben eine Facebook-Seite unter „pcprojektfichtelgebirge“ eingerichtet, auf der man den Projektfortschritt verfolgen kann. Die Fotos dieser Seite stammen zum größten Teil aus diesem Bestand. |YVONNE SILLER| Eigene Text-, Bild-, Audio- oder Videodateien können Interessierte per E-Mail an info@fichtelgebirgsmuseum.de senden. Besonders hilfreich wären ergänzende Infos wie eine Kurzbeschreibung, den Entstehungszeitpunkt und -ort.

Christina und Daniel Seifert, Hochzeit trotz Corona, Foto David Trott

6

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6


INTERVIEW

WERTE UND NACHHALTIGKEIT

Interview mit... MARTIN SCHÖFFEL, Jahrgang 1977, ist CSU-Abgeordneter im Bayerischen Landtag. Nach dem Abitur in Wunsiedel entschied er sich zunächst für eine Lehre als Brauer und Mälzer in der Brauerei seiner Familie. Daran schloss er ein Studium der Landwirtschaft und Betriebswirtschaft an. Seit 2002 engagiert er sich in der Kommunalpolitik. Wichtige Schwerpunkte seiner Arbeit ab 2008 im Bayerischen Landtag sind Agrar- und Umweltpolitik sowie gleichwertige Lebensbedingungen in Bayern.

... Martin Schöff el

WERTE DER HEIMAT

HABEN AN BEDEUTUNG GEWONNEN Im Interview erklärt der Landtagsabgeordnete Martin Schöffel (CSU), welche Stärken das Fichtelgebirge in Zeiten von Corona offenbart und was die Herausforderung für unsere Grundwerte bedeutet Welche Werte sind Ihnen in Zeiten der Co-

zum Beispiel in der Landwirtschaft, zu för-

Zum Beispiel wollen wir in öffentlichen Kanti-

rona-Krise als besonders wertvoll bewusst

dern, damit diese im Zuge der Globalisierung

nen erreichen, dass mindestens 50 Prozent

geworden?

nicht weiter an Substanz verlieren?

aus biologischer und regionaler Erzeugung

Martin Schöffel: Natürlich, welch unschätz-

In Krisenzeiten ist deutlich geworden, wie

stammen. Auch die Öko-Modellregionen Sie-

barer Wert es ist, gesund zu sein und jeden

wichtig regionale Wirtschaftskreisläufe sind.

benstern, Steinwald und Stiftland, die der

Tag ohne fremde Hilfe seinen Alltag gestal-

Leider ist vielen Menschen der Zusammen-

Freistaat stark unterstützt, sind ein Instru-

ten zu können. Und etwas ist mir auch be-

hang zwischen nachhaltiger Landbewirtschaf-

ment, um regionale Kreisläufe zu stärken,

sonders aufgefallen: Es ist ein großer Wert,

tung und Versorgung mit Nahrungsmitteln

um nur eine weitere Maßnahme zu nennen.

ein gutes persönliches Umfeld und gute

verloren gegangen. Corona hat aber gezeigt,

Nachbarschaft zu haben. Bei uns auf dem

wie schnell die grenzüberschreitenden Logis-

Welche Rolle spielt der Ausbau der IT-Infra-

Land ist das noch stärker ausgeprägt als in

tik- und Lieferketten nicht mehr zuverlässig

struktur, um gestärkt aus der Krise hervor-

der Großstadt, wo man möglicherweise den

sind. Daher gilt es umso mehr, auf regiona-

zugehen?

Nachbarn gar nicht mehr mitkriegt. Werte

le Netzwerke zu setzen, aber auch auf eine

Die Ausgangssituation im Fichtelgebirge ist

der Heimat haben insgesamt an Bedeutung

gesicherte nationale Versorgung. Wir wollen

zum Glück gut. Über 98 Prozent der Haus-

gewonnen.

in Bayern noch stärker mit Kennzeichnungen

halte sind an Breitband angebunden, ein

arbeiten, um ein Bewusstsein und eine Infor-

Wert den wir bisher aus Großstädten ken-

Was kann Politik tun, um regionale Kreisläu-

mation dafür zu schaffen, wo die Produkte

nen. Das ist eine sehr gute Voraussetzung

fe, die dem Prinzip der Nachhaltigkeit folgen,

herkommen. Zudem setzen wir auf Quoten.

für Home-Office und Video-Konferenzen. Wir

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6

7


WERTE UND NACHHALTIGKEIT

INTERVIEW

werden aber auch neue digitale Einsatz-

einzigartige Natur, unseren Wald, Kultur-

wir durch mittelständische Unternehmen

felder etablieren. Das reicht von besserer

landschaft und Seen. Das gibt schon viel

hervorragende Voraussetzungen. Die Digita-

Ausstattung der Schulen, über innovative

Abwechslung und seelische Ruhe.

lisierung bietet neue Chancen, von zu Hause

Formen des öffentlichen Personennahver-

aus zu arbeiten. Weil es zudem menschlich

kehrs bis zu Fragen, wie Behörden durch

Ob das ausreicht, dass Menschen ins Fichtel-

und kulturell passt, eine gute Gesundheits-

Digitalisierung unbürokratischer und bür-

gebirge ziehen?

versorgung und gute regionale Lebensmittel

gernäher werden können.

Sicher orientieren sich die Menschen primär

vorgehalten werden, gibt es doch viele Grün-

an den Berufsmöglichkeiten. Aber da bieten

de, zu uns zu kommen.

Gehen Sie davon aus, dass wir langfristig

| INTERVIEW: OLIVER VAN ESSENBERG |

Einschränkungen der Freiheit zu erdulden haben, bei der Gesundheit und in der Freizeit, Stichwort Tracing-App? Gesundheitsforschung und Vorsorge werden sicher an Bedeutung gewinnen. Aber generelle Einschränkungen der Freiheit und des Datenschutzes darf es nicht geben. Der Staat will die Menschen nicht überwachen, um zu sehen, wo sie sich bewegen und welche Krankheiten sie haben, wie Verschwörungstheoretiker unterstellen. Freiheit und Selbstbestimmung des Einzelnen sind höchste Verfassungsgüter in unserem Land. Aber Freiheit alleine reicht nicht, wenn es keine Sicherheit gibt. Das gilt bei der Verhinderung von Verbrechen genauso wie bei der Eindämmung einer Pandemie. Bei der Bewältigung der Krise scheinen auch die starken zivilgesellschaftlichen Errungenschaften zu helfen, die wir in Deutschland haben, und damit eben auch Werte wie Hilfsbereitschaft und Achtung. Das Grundgesetz ist auch 71 Jahre nach seiner Verabschiedung noch sehr lebendig, oder? Was mich nachdenklich gemacht hat in dem Zusammenhang, war eine Rede des Bundestagspräsidenten Wolfgang Schäuble. Er hat darauf hingewiesen, dass sich bei uns alles, was wir tun, von der Menschenwürde und deren Schutz ableitet. Das zeigt in der jetzigen Situation, warum es einerseits gerechtfertigt ist, für den Gesundheitsschutz staatlich einzugreifen, wo andererseits aber auch die Grenzen staatlicher Reglementierung erreicht sind, wenn nämlich für Einzelne ein menschenwürdiges Leben nicht mehr möglich sein sollte. Welche Stärken hat das Fichtelgebirge in der Corona-Krise offenbart? Es ist ein Segen und ein Glück, dass wir in so einem großartigen Naturraum leben. Wenn auch das normale Leben eingeschränkt ist, haben wir trotzdem unsere

8

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6

Geduld ist die wichtigste Tugend in der Corona-Krise. Oben: gesperrter Spielplatz im April 2020 (Foto: FGM). Mitte: Warteschlange an Imbiss in Bayreuth (Foto: Horst Hübner). Unten: Plakatwand Röslau (Foto: FGM)


WUNSIEDEL IST BUNT

WERTE UND NACHHALTIGKEIT

Bei ihnen haben Neo-Nazis auf Granit gebissen: Bürger bei der Demo „Wunsiedel ist bunt“. Im Bild rechts: Wunsiedels früherer Bürgermeister Karl-Willi Beck. Fotos: Hannes Bessermann

BUNT, NICHT BRAUN Die Stadt Wunsiedel hat ermutigende Erfahrungen in der Auseinandersetzung mit Rechtsextremismus gemacht

W

sondern auch ‚große Politik‘ gemacht“, resümmiert Dr. Joachim Twisselmann, stellver-

er heute an rechtsgerichtete Be-

Karl-Willi Beck weiß noch gut, dass einige

tretender Leiter des Evangelischen Bildungs-

wegungen in der Öffentlichkeit

Wunsiedler davon abgeraten hatten, gegen

zentrums Bad Alexandersbad (EBZ), im Buch

denkt, blickt nicht kritisch nach

die Gedenkmärsche mobil zu machen. Igno-

„Wunsiedel ist bunt“. Nach dem Vorbild der

Wunsiedel. Nicht mehr. Denn 2001 erlebte

rieren wäre jedoch nicht zielführend gewesen.

Bürgerinitiative „Wunsiedel ist bunt“ ist seit-

der Festspielort die größte Herausforderung,

Darin waren sich Beck und die allermeisten

her eine sehr ansehnliche Gegenbewegung

vor der eine Stadt im Zusammenhang mit

Bürger einig. Die Doppelstrategie bestand da-

in ganz Bayern entstanden. Evangelische

Rechtsextremismus bis dahin stand. Am 18.

rin, mit Gegendemos bürgerlichen Widerstand

Kirchen haben in diesem Prozess auf allen

August 2001 zog ein Gedenkmarsch mit Ver-

zu leisten, aber auch rechtliche Mittel gegen

Ebenen eine wichtige Rolle gespielt.

ehrerinnen und Verehrern des früheren Hitler

die Aufmärsche einzulegen. Eine Errungenschaft des Widerstandes ist

Stellvertreters Rudolf Heß, der 1987 hier in

EINFLUSS AUF GROSSE POLITIK

auch die 2007 gegründete Projektstelle ge-

von Jahr zu Jahr, mit ihr aber auch eine Ge-

2005 entschied das Bundesverwaltungsge-

Haus hat sich hierfür mit der Stadt Wunsiedel

genbewegung Wunsiedler Bürger – allen vo-

richt zugunsten der Stadt, mehr noch: zu-

und dem „Bayerischen Bündnis für Toleranz“

ran die Stadt und ihr Bürgermeister Karl-Willi

gunsten des Ansehens der ganzen Region

zusammengetan. „Wunsiedel ist bunt“ lädt

Beck, alle Parteien, Vereine, Gewerkschaften

im In- und Ausland. Die Aufmärsche wurden

regelmäßig zu Veranstaltungen mit einem

und beide Pfarreien. Es ist hilfreich, sich an

verboten,

Volksverhetzungsparagraph

Kulturprogramm für „Demokratie, Frieden

die Auseinandersetzung zu erinnern, gerade

eigens deswegen erweitert. Seitdem steht

und Toleranz“ ein. Auch wenn Rechtsextreme

heute, da die Demokratie herausgefordert

nicht nur die Verwendung von NS-Symbolen,

in der Region kaum noch eine Rolle spielen,

wird von einer Partei, bei der die Grenzen

sondern auch die Verherrlichung verurteilter

ist Demokratieskepsis heute verbreiteter

zwischen irgendwie-bürgerlich und unverhoh-

Nazis unter Strafe. „Der Wunsiedler Wider-

denn je. Es gibt noch viel tun.

len-rechtsextrem fließend sind.

stand hat nicht nur der Stadt selbst genützt,

| OLIVER VAN ESSENBERG |

der Grabstätte seiner Familie bestattet worden war, durch den Ort. Die Anzahl wuchs

der

gen Rechtsextremismus mit Sitz im EBZ. Das

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6

9


WERTE UND NACHHALTIGKEIT

INTERVIEW

Interview mit...

PFARRER ANDREAS BENEKER, Jahrgang 1959, studierte Theologie. Seit 2011 leitet er das EBZ. PFARRER DR. PETER HIRSCHBERG, Jahrgang 1961, promovierter Theologe, ist am EBZ Studienleiter und Geschäftsführer des Netzwerkes „Gemeinsam für die Region“. DR. JOACHIM TWISSELMANN, Jahrgang 1956, promovierter Philosoph, studierte Erwachsenenbildung und Politikwissenschaften. Am EBZ ist er Referent für Politische Bildung und stellvertretender Leiter.

...AndreasBeneke r, Peter Hirschberg und Joachim Twis selmann

ES GEHÖRT STÄRKE DAZU, KONFLIKTE DAUERHAFT AUSZUHALTEN Welche Geltung haben freiheitliche Werte heute? Ein Gespräch mit Andreas Beneker, Peter Hirschberg und Joachim Twisselmann Spätestens seit die AFD 2017 in den Bun-

mit der sie doch zu Wort kommen, so auch

wer vielleicht auch befürchtet, dass auf ihn

destag eingezogen ist, wird diskutiert, wie

durch die sozialen Medien. Es sollte unsere

herabgeschaut wird, findet schon andere,

gefährlich rechtsextreme Bewegungen für

Aufgabe sein, sich ernsthaft damit auseinan-

die für ihn sprechen.

freiheitlich-demokratische Grundwerte sind.

derzusetzen. Peter Hirschberg: Wir erleben seit Jahren

Ist das eine ernste Bewährungsprobe? Wie kann das aussehen? Es reicht ja nicht aus,

verschiedene Krisen: Klimawandel, Corona,

Joachim Twisselmann: So jung ist die Ge-

einfach die Werbetrommel für die Grundwerte

Brexit sowie Finanz- und Wirtschaftskrisen.

fahr nicht. Wenn ich an die 1990er Jahre

zu rühren.

Jede Krise macht die Zukunft unsicherer,

zurückdenke, habe ich den Eindruck, dass

10

als sie ohnehin ist, und damit geht es auch

der Nationalismus und die Sprache damals

Joachim Twisselmann: Man muss zuhören.

um die Frage unserer kulturellen Identität.

sogar extremer waren. Was wir heute an

Die Privilegierten aus Wirtschaft und Politik

Und für den Einzelnen um die Aufgabe, im

Hass erleben, ist unerfreulich, keine Frage.

leben mitunter in ihrer eigenen Welt. Sie

Geflecht der widerstreitenden Meinungen

Aber hier kommt eine Politikverdrossenheit

pflegen einen Lebensstil, der international,

seine Richtung zu finden. An dieser Stelle

an die Oberfläche, die vorher schon da war

aufgeschlossen und kulturell vielseitig ist.

kommen die Werte ins Spiel. Nach meiner

und dazu geführt hat, dass viele nicht mehr

Sie profitieren von den Vorzügen der Globali-

Erfahrung zählen in kontroversen Diskussi-

zur Wahl gegangen sind, weil ‚die Politiker’

sierung. Wer sich aber bedroht fühlt vom ra-

onen nicht allein die konkreten politischen

angeblich eh machen, was sie wollen. Und

santen gesellschaftlichen Wandel, wer Angst

Anliegen, die transportiert werden. Es geht

viele sehen nun in der AFD eine Stimme,

vor der Digitalisierung und vor Fremden hat,

hier oft um Grundsätzlicheres, um Würde

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6


INTERVIEW

und Wertschätzung. Da pocht dann auch mein Herz als Theologe. Denn hier gilt für mich, was bereits Martin Luther formuliert

WERTE UND NACHHALTIGKEIT

50 Jahre Arbeit an Werten: Regionalbischöfin Dr. Dorothea Greiner und Leiter Andreas Beneker beim Jubiläum des Hauses. Foto: Hannes Bessermann

hat: Dass der Mensch unabhängig von seinem Glauben ein Recht hat, angesehen und gewürdigt zu werden, ohne Wenn und Aber. Wo beginnt würdeloses Verhalten? Oder anders gefragt: Kann man seine Grundrechte auch freiwillig aufgeben? Ich denke da zum Beispiel an Teilnehmer des RTL-Dschungelcamps, die sich vor Millionen von Zuschauern bloßstellen. Andreas Beneker: Wir befinden uns gesellschaftlich in einer Situation, in der die

Wer die Freiheit auf Kosten der Sicherheit

Joachim Twisselmann: Das ist auch eine

Zugänge zu dem, was möglich ist, nicht

aufgibt, wird am Ende beides verlieren – so

Stärke des Evangelischen Bildungszent-

nur völlig verschieden, sondern im Grunde

lautet eine Erkenntnis vor dem Hintergrund

rums. Wir haben von den Landfrauen bis

unbegrenzt sind. Wenn Sie sagen, dass da

der Terrorgefahr, aber auch angesichts

zum Professor alle Bildungsschichten und

jemand seine Grundrechte aufgibt, sagen

der Corona-Krise. Man kann nicht maximale

sozialen Gruppierungen bei uns zu Gast und

andere, wir haben sowieso keine Rechte

Freiheit und maximale Sicherheit gleichzeitig

bringen sie ins Gespräch.

mehr, sondern unterliegen den steuernden

haben. Zeigt das nicht auch, dass unser Wer-

Prozessen irgendwelcher Mächtigen. Drit-

tesystem gar nicht konfliktfrei sein kann?

te haben eine andere Auffassung, und alle

In Ihrem Bildungsangebot liegt ein Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit. Inwiefern ist das

diese Haltungen existieren in ihren eigenen

Andreas Beneker: Genau, und es gehört

Milieus, wenn auch nicht immer gleichbe-

Stärke dazu, Konflikte dauerhaft auszu-

rechtigt. Mit Blick auf Werte tun wir uns da-

halten. Da können Identität und ein Gefühl

Andreas Beneker: Wir thematisieren zum

her sehr schwer, uns auf das Gemeinsame

der Selbstwertschätzung helfen. Aber auch

einen die Frage, wie wir im Alltag nachhal-

zu verständigen, weil der Individualismus

Religion leistet hier einen wichtigen Beitrag,

tig leben können. Zum anderen, wie wir mit

der Haltungen im Grunde grenzenlos ist.

weil der Glaube den Menschen nicht fest-

der geringer werdenden Bevölkerung im

Das überfordert viele Menschen. Und aus

legt, ihm aber ein Grundgerüst geben kann.

ländlichen Raum unser gemeinsames Leben

diesem Impuls heraus suchen einige ihren

Thema für das Fichtelgebirge relevant?

gestalten können. Wir stehen wie andere

Halt in der Nation, weil das Grenzen zieht,

Peter Hirschberg: Die Kirche kann eine

Regionen auch vor der Herausforderung,

die erst einmal beständig sind. Ich entdecke

Gemeinschaft sein, wo Würde erfahrbar

verantwortungsvoll mit der Schöpfung um-

in manchen kompromisslosen Strömungen

wird. Sie ist ein Raum, wo Menschen unter-

zugehen. Das führt wiederum zu religiösen

der Umweltbewegung einen ähnlichen Im-

schiedlicher Herkunft zusammenkommen

Fragen und zu unserem Grundverständnis.

puls: eine Möglichkeit, harte Grenzen zu

und Spiritualität, einen Horizont jenseits der

ziehen und den eigenen Standpunkt als al-

Horizonte, erleben können.

ternativlos darzustellen.

Joachim Twisselmann: Das gute eigene Beispiel ist uns sehr wichtig. Wir orientieren uns auch als Betrieb an ökologischen Zielen, von Energiefragen bis zur Ernährung. Zudem denke ich, dass wir im ländlichen Raum Traditionen haben, die wir gut in die Diskussion einbringen können. Die Ausweitung des Freiheitsgedankens bis ins Absurde ist bei uns nicht so weit fortgeschritten wie in Metropolen. Die Sorge füreinander, die gelebte Nachbarschaft, ist stärker ausgeprägt. Auf das Land wurde in der Vergangenheit manchmal so geschaut, als wären wir die Nachhut des Fortschritts. In Sachen Nachhaltigkeit sind wir aber vielleicht die eigentliche Vorhut.

Engagement für Werte: Dr. Joachim Twisselmann mit seiner Frau Barbara (Zweite von rechts) und Gästen bei der Demo „Wunsiedel ist bunt“. Foto: Hannes Bessermann.

| INTERVIEW: OLIVER VAN ESSENBERG |

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6

11


WERTE UND NACHHALTIGKEIT

UMWELTSCHUTZ

NACHHALTIGKEIT LERNEN

MACHT SPASS

D

ie UNESCO hat Bildung für nachhaltige Entwicklung als Bildungsstandard definiert. Auf dieser Grundlage arbeiten auch die

anerkannten Bayerischen Umweltstationen. Das Siegel „Umweltbildung Bayern“, verliehen vom

Nachhaltiges Handeln lernt sich wie alles am

Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und

leichtesten von Kindesbeinen an. Aber auch für Erwachsene

Verbraucherschutz, bürgt dabei für zertifizierte

ist es selbstverständlich nie zu spät, das Verständnis im Hinblick auf Nachhaltigkeit zu vertiefen. Fünf Umweltstationen in der

Region vermitteln das Wissen spielerisch

1 Die

Qualität. Gleich fünf Einrichtungen in der Region tragen dieses Siegel. Sie haben verschiedene Umweltbildungsangebote für Kinder und Erwachsene jeden Alters, für große aber auch sehr kleine Gruppen entwickelt. Erleben, begreifen und verstehen mit Spaß und in der Gemeinschaft stehen dabei immer im Vordergrund. Ronald Ledermüller, Leiter des Ranger-Teams Naturpark Fichtelgebirge, gibt einen Überblick.

Ökologische Bildungsstätte Hohenberg hat sich seit je-

her der grenzübergreifenden Zusammenarbeit mit Schulklassen und Gruppen aus Bayern und Tschechien verschrieben, mit den Schwerpunkten Nachhaltigkeit und Biodiversität. Die Themen reichen von „Besser leben ohne Plastik“ über Wege zur CO2-Einsparung im Alltag bis zu umweltbewusster und gesunder Ernährung und Energiesparen. Bei grenzübergreifenden Begegnungen wird zudem die jeweils die Sprache des Nachbarn vermittelt. Naturgeburtstage, Entdeckungen in Wald und Wiese oder beim Schäfer runden das Programm ab. Inklusion nach dem Motto „Umweltbildung für alle“ bietet Menschen mit Handicap intensive Naturerfahrungen.

2

Der

Lernort Natur-Kultur Katharinenberg

bietet auf

dem Wunsiedler Hausberg inmitten eines der ältesten bürgerlichen Landschaftsparks Deutschlands u.a. Kurse und Projekte rund um Bienen und Imkerei, Musikinstrumentenbau aus Naturmaterialien, Feuermachen wie im Mittelalter, einen BinokularFührerschein und Entdeckungen am Lebensraum Bach an. In den Gehegen und Volieren der benachbarten Landesjagdschule sind stolze Rothirsche sowie inzwischen auch Rebhühner und Fasane hautnah zu erleben. Da die Verbreitung von Fasanen und Rebhühnern in der freien Natur unlängst einen historischen Tiefstand erreicht hatte, unterstützt der Bayerische Jagdverband mit einem beispielhaften Projekt den Artenerhalt. Darüber hinaus wurde das Gehege mit Mufflons um eine weitere Wildart bereichert. Beim Mufflon handelt es sich um ein Wildschaf, das in freier Wildbahn ebenfalls stark dezimiert wurde.

12

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6


UMWELTSCHUTZ

WERTE UND NACHHALTIGKEIT

3

Da Umweltbildung einen wichtigen Beitrag dazu leisten will, die Schöpfung zu erleben, zu verstehen und zu bewahren, widmet sich die

Abtei Waldsassen mit einer Umweltstation im Klos-

ter- und Naturerlebnisgarten vielfältigen Themen, die Garten, Ernährung und Spiritualität auf einmalige Weise und sehr vielfältig verbinden. Die Angebote orientieren sich an der Jahreszeit und berücksichtigen, was aus den Gärten geerntet werden kann: Brennessel-Chips, Pizza-Öko-Special oder Apfelmus aus der Flotten Lotte, Fichtenspitzenpesto oder Springkrautgelee stehen dabei auf dem Selbst- und Mitmach-Speiseplan der Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Die

Ökostation Helmbrechts ist von einem 13 Hektar

großen Außengelände umgeben. „Wasser hautnah erleben“

4

lautet das Motto dieser Umweltbildungseinrichtung. Hier sind Feuchtwiesen, Teiche, Tümpel und Bäche zu finden. Die ökologisch wertvollen Flächen beheimaten eine große Vielfalt an Vögeln, Insekten und Pflanzen. In der Unterwasserbeobachtungsstation können Fische und viele weitere Teichbewohner in ihrem natürlichen Lebensraum betrachtet werden. Darüber hinaus gibt es einen Erlebnispfad, eine Araukana-Hühnervoliere, den Spechtturm, Wolkenkinos, Bienenvölker und seltene Skudden – Schafe zur Landschaftspflege und für eine persönliche Patenschaft.

Am Stadtrand von Bayreuth lädt der

Lindenhof mit einem

vielseitigen Programm zu Naturerlebnissen ein. Bedrohte Tierund Pflanzenarten finden auf einem ehemaligen Maisacker, der zu einem Feuchtgebiet mit mehreren Teichen renaturiert wurde, Rückzugsflächen, darunter die „weißen Esel“, eine seltene burgenländische Rasse. Eine Aussichtsplattform eröffnet eine sehr gute Sicht auf die Teiche. Insgesamt konnten bisher über 120 Vogelarten auf den Flächen des Lindenhofs beobachtet werden. Es gibt ferner einen Lehr-Bienenstand. Derzeit wird ein größerer Bauernhof-Garten am Lindenhof angelegt

5

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6

13


WERTE UND NACHHALTIGKEIT

UMWELTSCHUTZ

BUNDESWEIT EINZIGARTIGES GARTENSCHLÄFERPROJEKT

M

it seiner schwarzen Gesichtsmaske und den großen Kulleraugen macht der putzige Gartenschläfer sämtli-

chen Kuscheltieren Konkurrenz. Wie seine Verwandten, der Siebenschläfer und die Haselmaus, ist er nachtaktiv und gehört zu den Bilchen oder Schlafmäusen, die die kalte Jahreszeit monatelang in tiefem Schlaf verbrin-

Im vergangenen Sommer konnten die Exper-

Projekte im Naturpark in Zusammenarbeit

gen. Mit Artgenossen versteckt er sich dabei

ten des Naturparks u.a. wichtige Erkennt-

mit den Bayerischen Staatsforsten und dem

besonders gerne in frostsicheren Felsspalten

nisse über die Nahrungszusammensetzung

Naturpark Frankenwald, bei denen bereits

tief in der Erde. Seit rund 30 Jahren wird in

gewinnen. Der Naturpark nutzt dabei auch

Lebensräume gezielt verbessert und Som-

Europa ein Rückgang der seltenen Tierart um

Meldungen und Totfunde aus der Bevölke-

merquartiere, die der Gartenschläfer für die

50 Prozent beobachtet. Die Ursachen sind

rung. Ein wichtiges Ergebnis der Studien lau-

Jungenaufzucht nutzt, aufgehängt wurden.

unklar. Deshalb initierte der Bund für Umwelt

tet: Unter den Mittelgebirgslebensräumen ist

Schon nach kurzer Zeit bezogen die Bilche

und Naturschutz (BUND) ein bundesweites

das Fichtelgebirge einer der bedeutendsten

einen Großteil der Kästen.

Forschungsprojekt, an dem sich auch der

Rückzugsräume dieser in ganz Europa sehr

| TEXT UND FOTO: STEFANIE JESSOLAT, GEBIETS-

Naturpark Fichtelgebirge beteiligt.

selten gewordenen Tierart. Hintergrund sind

BETREUERIN NATURPARK FICHTELGEBIRGE |

paweit größte Aufkommen davon. Seit 2018 wird in der Huschermühle bei Regnitzlosau für den Erhalt der bedrohten Tierart gesorgt. Bei der Aufzucht dienen Forellen als Wirttiere. Deren Kiemen werden mit den mikroskopisch kleinen Larven der Flussperlmuschel infiziert. Dort leben sie für rund ein Jahr als Parasiten, bis sie von selbst abfallen. Das Ganze ist für die Fische völlig ungefährlich. Die Kosten für das 1,37 Millionen Euro teure Projekt übernehmen zu 85 Prozent die Europäische Union, 5 Prozent der Bayerische

EUROPAWEIT EINE BESONDERHEIT – DIE FLUSSPERLMUSCHELN

I

Naturschutz (BN), Kreisgruppe Hof. Die Vermehrung der Flussperlmuscheln will man erst dann wieder komplett der freien Natur überlassen, wenn sich die Lebensverhältnisse für die Jungmuscheln in den Bächen zum

m Perlenbachgrund nahe Regnitzlosau

Arbeiter aus den Muschelschalen Mitte des

Positiven verändert haben. Wanderer können

befindet sich eines der letzten Refugien

19. Jahrhunderts Broschen, Feuerzeuge,

das Naturschutzgebiet auf ausgebauten We-

der Flussperlmuschel. Das aus den Scha-

Schmuckauflagen für den Instrumentenbau

gen passieren und bei einem Spaziergang

und andere Preziosen.

auch die historisch-politischen Seiten des

len geschliffene „Perlmutter“ galt schon

Grenzgebiets entdecken – ein lohnenswertes

früher als sehr wertvoll. Die Perlenfischerei

14

Naturschutzfonds und 10 Prozent der Bund

war ab Mitte des 16. Jahrhunderts ein Ho-

Heute ist die Flussperlmuschel wegen der Ver-

heitsrecht des Landesherrn. Und im sächsi-

schmutzung der Gewässer fast ausgestorben.

schen Städtchen Adorf schufen bis zu 1000

Hier im Grenzgebiet jedoch gibt es das euro-

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6

Ausflugsziel. | PR / FOTO: REINHARD FELDRAPP |


ERNÄHRUNG

WERTE UND NACHHALTIGKEIT

REINHEIT UND GANZHEIT

PEMA-Brot ist gebackene Natur. PEMA bedeutet in tibetischer Sprache „Lotusblüte“ – Symbol für Reinheit. Der Markenname ist hier Programm.

PEMA Vollkorn fördert Nachhaltigkeit im Unternehmen

und in der Region in einem umfassenden Sinn

S

eit 1905 trägt die Familie Leupoldt

PEMA ist Mitglied im Qualitätsverbund

die unternehmerische Verantwortung

„Umweltbewusste Betriebe“ und im „Um-

SOZIAL – FÖRDERUNG VON KULTUR UND GESUNDHEIT

bei PEMA Vollkorn und agiert im Na-

weltpakt Bayern“. PEMA reduziert die

turpark Fichtelgebirge mit den Ressourcen

Verpackung der Vollkornprodukte auf das

PEMA unterstützt die Auseinandersetzung

aus der Region. Von Beginn an wurde Nach-

erforderliche Mindestmaß.

mit Kunst und Kultur aus der Überzeugung heraus, dass Kultur auch wichtig für die Ge-

haltigkeit als Bestandteil der Unternehmens-

WIRTSCHAFT – FÖRDERUNG DES REGIONALEN GETREIDEANBAUS

sundheit ist. PEMA organisiert Ausstellun-

Grundsatz der Nachhaltigkeit wird in einem

PEMA setzt sich für eine Landwirtschaft ein,

können neue Horizonte öffnen, damit Wert-

umfassend Sinn, der Umwelt, Wirtschaft

die die Gesundheit von Mensch und Umwelt

schätzung, Neugier und innovative Ideen

und Soziales einschließt, umgesetzt und

bewahrt. Dazu gehören ein kontrollierter Ver-

gedeihen können.

fortlaufend verbessert.

tragsanbau und der Verzicht auf Gentechnik.

führung betrachtet. Nachhaltigkeit ist in den Grundwerten verankert und im PEMAUnternehmensleitbild schriftlich fixiert. Der

gen mit Werken bedeutender Künstlerpersönlichkeiten sowie Konzerte. Die Werke

Um den Getreideanbau im Naturpark Fich-

Um das Gesundheitsbewusstsein zu stär-

UMWELT – PROJEKTE ZUR ENERGIEEINSPARUNG

telgebirge und der angrenzenden Region zu

ken, veranstaltet das Unternehmen jährlich

fördern, wurde die Erzeugergemeinschaft

Gesundheitstage und lädt regelmäßig zu

für PEMA Qualitäts-Roggen ins Leben ge-

Vorträgen rund um das Thema Gesundheit

In diversen Projekten engagiert sich PEMA

rufen. Alle Landwirte der Erzeugergemein-

ein, für die Öffentlichkeit als auch für Mit-

kontinuierlich für Umwelt- und Klimaschutz.

schaft sind „GQB-zertifiziert“. Durch kontinu-

arbeiter kostenfrei. Als traditionelles Fami-

Elektroautos können im Betrieb mit Natur-

ierliche Beratung der Landwirte stärkt PEMA

lienunternehmen ist es PEMA ein beson-

energie aufgeladen werden. Die Abwärme

die partnerschaftliche Zusammenarbeit und

deres Anliegen, eine familienfreundliche,

der Backöfen wird wirtschaftlich genutzt, der

fördert die Einhaltung der Qualitätskriterien.

gesundheitsorientierte Personalpolitik zu

Strom stammt ausschließlich aus zertifizier-

Der Roggen wird vom Landwirt direkt bei

leben und diese mit vielfältigen Maßnah-

ter Wasserkraft. Die Abluft der Backöfen wird

PEMA angeliefert. Das erspart den Umweg

men zu fördern.

zur Erzeugung von Heißwasser genutzt.

über eine fremde Mühle.

| PR |

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6

15


WERTE UND NACHHALTIGKEIT

ENERGIE

Der Energiepark Wunsiedel wächst und wächst. Mit dem neuen Meilenstein GELO Timber steigt der Landkreis Wunsiedel zu den Top 15 SägewerksStandorten in Deutschland auf. Das Holz bezieht GELO zu einem großen Teil aus der Umgebung. Der Landkreis Wunsiedel ist übrigens der waldreichste Landkreis Bayerns. Foto: Florian Miedl

GELO-Geschäftsführer Wolf-Christian Küspert

WIR STEHEN AM ANFANG EINES HOLZZEITALTERS

Mit GELO Timber entsteht im Energiepark Wunsiedel das

I

n Sachen Nachhaltigkeit ist das hölzerne Gewerbe nach wie vor das Maß der Dinge.

modernste Sägewerk in Mitteleuropa. Von der Innovation profitieren Waldbesitzer und regionale Kreisläufe

Das fängt schon beim Begriff „Nachhaltig-

Die GELO Holzwerke gehen in dem Geschäfts-

transportiert und am Ende in Energie (Wär-

keit“ an. Hans Carl von Carlowitz benutzte

feld weiterhin mit großen Schritten voran. Das

me, Strom) umgewandelt. Dank der ausge-

ihn erstmals 1713 in einem Bericht über die

Unternehmen hat in den vergangenen Jahren

feilten Technologie im Sägewerk kann GELO

nachhaltige Nutzung von Wäldern. Und das

drei Industriebrachen in der Nähe seines Säge-

Timber das Holz noch besser verwerten und

hört beim modernen Konzept der Nachhaltig-

werks in Weißenstadt wiederbelebt und nutzt

in Kombination mit dem Sägewerk in Weißen-

keit nicht auf.

diese als Hobelwerk, gemeinsam mit dem lo-

stadt somit sämtliche Holzsortimente der

kalen Energieversorger für ein Nahwärmenetz

Waldbesitzer abnehmen.

Für Wolf-Christian Küspert, Geschäftsführer

und außerdem ein großes Areal als neu ent-

der 1898 gegründeten GELO Holzwerke, hat

standenes Abbundwerk.

35 NEUE ARBEITSPLÄTZE

dass wir am Anfang eines Holzzeitalters ste-

2019 feierte man die Eröffnung des zweiten

Die 40 Millionen starke Investition ist zudem

hen. Kein anderes Material bindet CO2 bei der

Pellet-Werks in Wunsiedel, an dem GELO mit

ein wichtiger Beitrag zur Stärkung der rege-

Produktion. Die Holzverwendung schützt das

der WUN Bioenergie beteiligt ist. Nun entsteht

nerativen, dezentralen Energieversorgung an

Klima und bietet als nachwachsender Rohstoff

am gleichen Standort, dem Energiepark in

einem integrierten Standort (siehe gegen-

viele tolle Möglichkeiten der Wertschöpfung.“

Wunsiedel, schon der nächste Meilenstein.

überliegende Seite). In der ersten Ausbaustu-

Belege hierfür finden sich zuhauf, vom Anbau

Hier findet GELO Timber sein Platz, laut Küs-

fe entstehen hier 35 neue Arbeitsplätze. „Wir

über das Handwerk bis zur Bauwirtschaft –

pert das modernste Sägewerk in Mitteleuropa.

können Facharbeitern eine gute Perspektive

die große Zukunft erst begonnen: „Ich glaube,

selbst 100 Meter große Hochhäuser aus Holz

16

bieten und freuen uns über Anfragen und

gibt es schon. Und schließlich ist das Restholz

GELO Timber verarbeitet das „Schwachholz“

Bewerbungen von Interessenten“, sagt Wolf-

ein sauberer Energieträger oder ein Rohstoff

mit einem Zopfdurchmesser bis 26 cm zu Bret-

Christian Küspert. Die Wertschöpfungskette

für weitere Wertschöpfung, von der Spanplat-

tern, die als Rohware für hochfeste, verklebte

wächst. Aus der Region für die Region.

te bis zum Zellstoff (nicht nur für das in Krisen

Holzbaustoffe dienen. Das Restholz wird über

| OLIVER VAN ESSENBERG |

so beliebte Toilettenpapier).

ein Förderband auf kurzem Weg ins Pellet-Werk

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6


ENERGIE

WERTE UND NACHHALTIGKEIT

SAUBERE

ENERGIE FÜR ALLE

Bundesweites Leuchtturmprojekt am Energiepark Wunsiedel: Grüner Wasserstoff ermöglicht eine ganzheitliche Energiewende

A

ls Ersatz für fossile, umweltschädliche

Wasserstoff kommt im Zusammenhang mit

musste Erdgas auf langen Transportwegen in

Brennstoffe war Wasserstoff bereits

neuen Mobilitätskonzepten und industriel-

die Region gebracht und dann unter hohem

vor Jahrzehnten im Gespräch. Erst

len Anwendungen eine große Bedeutung bei

Energieverlust umgewandelt werden, wobei

jetzt, da die hiesige Automobilindustrie zu

(mehr auf S.50). SWW-Geschäftsführer Marco

tonnenweise CO2 in die Atmosphäre gelang-

einem Systemwechsel gezwungen ist, wird

Krasser denkt jedoch wesentlich weiter. Nach

te. Die Umstellung auf PEM-Elektrolyse spart

dieser Energiequelle auch von politischer Sei-

seinen Worten ist die Energiequelle ein Schlüs-

laut SWW demgegenüber 98 Prozent an kli-

te eine große Zukunft bescheinigt.

selelement, um Strom- und Wärmeerzeugung

maschädlichem CO2 ein.

zusammenzuführen, also auch für HeizanlaIm Fichtelgebirge haben Energieexperten

Die Wunsiedler PEM-Elektrolyse-Anlage soll

gen sinnvoll nutzbar.

bereits ein neues Kapitel aufgeschlagen: Die

2021 in Betrieb gehen und nach der zwei-

Stadt und das Stadtwerk SWW Wunsiedel

Das Besondere: Die Wunsiedler Gesellschaft

ten Ausbauphase rund 1300 Tonnen Was-

GmbH, die Rießner Gase GmbH, Lichtenfels,

ist in der Lage, Wasserstoff dezentral und

serstoff pro Jahr bereitstellen. „Für 100

und die Siemens AG gründeten im April 2020

CO2-frei aus Sonnen- und Windenergie her-

Kilometer benötigt ein PKW ca. 1 kg und

am Standort Wunsiedel eine Gesellschaft, um

zustellen. Die Umwandlung von natürlich vor-

ein 40 Tonnen-LKW ca. 10 kg Wasserstoff “,

eine hocheffiziente Anlage zur Produktion von

handener Energie in speicherbaren, sauberen

rechnet Krasser vor. „Insgesamt werden wir

grünem, umweltfreundlichem Wasserstoff zu

Wasserstoff geschieht durch Elektrolyse.

am Ende saubere Energie für 130 Millionen

errichten. Es handelt sich bundesweit um

Das intelligente Verfahren steht für eine kla-

PKW Kilometer bzw. 13 Millionen Kilometer für

ein Leuchtturmprojekt für eine ganzheitliche

re Kehrtwende in der Wasserstofferzeugung.

den Schwerlastverkehr pro Jahr erzeugen.“

Energiewende.

Denn bei der althergebrachten Methode Wasserstoff ist aber auch ein idealer Energiespeicher und lässt sich wieder in Strom und Wärme umwandeln. Daher können auch Heizungsgeräte und Brennstoffzellen in Zukunft über das öffentliche Erdgasnetz diese Energie beziehen. Technologisch ist die Energiewende möglich. Was fehlt, ist ein entsprechend weit gefasstes Förderprogramm des Staates zur Anschubfinanzierung. Die Entwicklung bleibt abzuwarten. | OLIVER VAN ESSENBERG | Die Grafik zeigt die geplanten Bauten für Elektrolyse am Energiepark Wunsiedel. In direkter Nachbarschaft befindet sich das Pellet Werk der SWW Wunsiedel (im Bild) und das neu erbaute Sägewerk GELO Timber.

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6

17


WERTE UND NACHHALTIGKEIT

ENERGIE

Vertreter von Kommunen sind der Einladung der ESM gefolgt und nahmen den diesjährigen Gemeindestrom-Bonus entgegen

ENERGIEAUSTAUSCH – SOZIAL UND REGIONAL Die Energieversorgung Selb-Marktredwitz unterstützt mit

Geschäftsführer der ESM. Seit Beginn des Angebots im Jahr 2012 seien insgesamt rund 80.000 Euro als Boni in Projekte geflossen. Wie das Geld verwendet wird, entscheiden die Kommunen. Einzige Vorgabe:

„Gemeindestrom“ gemeinnützige Projekte und übernimmt auch

Der Zuschuss muss einem gemeinnützigen

in Krisenzeiten Verantwortung in der Region

Zweck zugutekommen; soziale, kulturelle,

A

uch wenn fast die ganze Wirtschaft im

Rund 2700 Haushalte in der Region sorgen

Land heruntergefahren wird, ist ein Ener-

dafür, dass ihre Kommune etwa in Kindergär-

sportliche und ökologisch nachhaltige Projekte sollen gefördert werden.

gieversorger das Unternehmen, das

ten, Straßenbeleuchtung oder E-Ladesäulen

niemals abschalten kann. Energieversorgung

investieren kann. Weil sie Gemeindestrom

erscheint uns als Selbstverständlichkeit, weil

und Gemeindegas von der ESM beziehen,

Die ESM ist 1982 entstanden. Hauptgesell-

von ihr alles abhängt. Die Energieversorgung

erhält ihre Heimatkommune pro verbrauchte

schafter ist die Stadt Selb, die 52 Prozent

Selb-Marktredwitz (ESM) ist dabei nicht nur

Kilowattstunde 0,05 Cent für gemeinnützige

an der GmbH hält. Gerade in Krisenzeiten

einer von vielen Anbietern, sondern ein regio-

Projekte. 2020 konnten sich Bürgermeister

habe sich dezentrale und regionale Energie-

naler Mitspieler, der Verantwortung für die Um-

und Gemeindevertreter aus 44 Kommunen

versorgung bewährt, ist sich Klaus Burkhardt

welt und das soziale Miteinander übernimmt.

über insgesamt 18.000 Euro an „Gemeinde-

sicher. „Während der Corona-Krise haben wir

strom-Bonus“ auf ihren Konten freuen. „Das

Gewerbekunden bei etwaigen Engpässen an-

Mit jeder einzelnen Kilowattstunde Strom oder

Verbreitungsgebiet unserer Gemeindeenergie

geboten, den Abschlag für Energie und Was-

Gas machen die Kunden den Unterschied:

steigt Jahr für Jahr“, sagt Klaus Burkhardt,

ser auf 50 Prozent zu reduzieren.“

HILFE BEI ENGPÄSSEN

Menschen sollen sich auch in Zukunft nicht scheuen anzurufen, wenn sie Anliegen haben. Das Selber Unternehmen bietet ihnen einen besonderen Mehrwert: Die ESM ist in dieser Form der einzige Energieversorger Deutschlands, der Video-Beratung und Hilfe beim Ausfüllen von Formularen über das Internet in großem Umfang ermöglicht. | OVE/PR |

Die ESM leistet mit dem Windpark Vielitz bei Selb einen Beitrag zur nachhaltigen Energieversorgung. Die vom Unternehmen konzipierte Anlage wurde im Mai 2016 in Betrieb genommen und stieß sowohl bei den Stadträten als auch in der Bürgerschaft auf volle Unterstützung.

18

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6

W W W.E SM - SE L B .DE W W W. GE ME INDE S T R OM.DE


WERTE UND NACHHALTIGKEIT

ONLINE-ANWENDUNG ZEIGT:

DACH-SOLARANLAGEN LOHNEN SICH STEFANIE GRAF FEILER Markenbotschafterin für den deutschsprachigen Raum

M

it einer neuen Online-Anwendung können Hausbesitzer in Stadt und Landkreis Bayreuth ganz leicht ermitteln, wie viel Strom oder Wärme sie auf ihrem Dach erzeugen können und

ob sich diese Investition rechnet. Mit Hilfe von Satellitendaten findet der Nutzer sogar heraus, ob und wie lange ein Dach durch benach-

Entdecken Sie die mit viel Liebe entworfene STEFANIE GRAF Frühjahrskollektion

barte Bäume oder Häuser beschattet wird. Das Online-Solarkataster ist unter K L IM A .L A NDK R E IS - B AY R E U T H.DE abrufbar. Solaranlagen auf Dächern bieten großes Potenzial beim Ausbau der regenerativen Energieversorgung. Mit Hilfe des Solarkatasters wurden alle Dächer der Region – insgesamt über 150.000 – ganz

SPRING BREEZE

gezielt auf ihr Solarpotenzial untersucht. Dabei zeigte sich, dass 58 Prozent der Dächer für Stromerzeugung mit Solarmodulen geeignet sind. Die Investition amortisiert sich auf diesen Dächern nach spätestens 20 Jahren. Mit dem vorhandenen Potenzial könnte man

E

im ONLIN SHOP

er.dee

www.feil

den gesamten Stromverbrauch des Landkreises und der Stadt Bayreuth decken und über 450.000 Tonnen CO2 jährlich einsparen, lautet ein weiteres Ergebnis der Untersuchung. Das Online-Solarkataster wurde vom Klimaschutzmanagement des Landkreises Bayreuth initiiert. Die Finanzierung erfolgt mithilfe von EU-LEADER-Mitteln und mit Unterstützung des Bayernwerkes. Die In-

oder auch schon in unserem OUTLET: Ernst Feiler GmbH | Greimweg 4 95691 Hohenberg a. d. Eger Tel. + 49 (0) 9233 7728-0 | info @feiler.de www.feiler.de

formationen sind kostenlos sowie hersteller- und produktneutral. | PR |

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6

19


WERTE UND NACHHALTIGKEIT

ALT WIE

NEU

BAUEN UND SANIEREN

Frei stehende Gebäude bieten spannende Möglichkeiten für neue Nutzungen. Auf dem Land sind es anders als in der Stadt nicht leerstehende Einkaufszentren oder Bürotürme, die zur architektonischen Herausforderung werden, sondern eher alte Wohnhäuser. Wenn die historische Substanz gut ist, ist eine Umwandlung ökologisch immer besser als abreißen oder neu bauen. Hierfür gibt es hervorragende Konzepte und schöne Beispiele. Wir zeigen vier davon aus vier Landkreisen.

GENERATIONENTREFF BISCHOFSGRÜN – ALT UND JUNG

D

as ehemalige Lehrerwohnhaus im Herzen von Bischofsgrün gehört optisch einfach zum Ort, sagen Einheimische. Auch deshalb hat sich der Gemeinderat mit vereinter Kraft für den

Erhalt eingesetzt. Vor allem das Kommunalinvestitionsprogramm machte es möglich, dass das Gebäude die Zeit überdauern wird

MARKTREDWITZ, PETER KUCHENREUTHER – MIT CHARME UND CHARAKTER

O

b Gründerzeitbau, Fachwerkhaus, Fabrikloft oder Stadthaus – die Liebe zum historischen Altbau liegt im Trend. Gerade im östlichen Oberfranken gibt es reizvolle alte Gebäude mit Geschichte. Einer,

der sich alter Bausubstanz annimmt, ist der Architekt Peter Kuchen-

und dass es nun verschiedenfach neu genutzt werden kann. Dass

reuther. Ein Vorzeigebeispiel im Portfolio des Stadtplaners, das mit

das Projekt für die Konsolidierungsgemeinde realisierbar wurde, ist

dem „German Design Award 2020“ vom Rat für Formgebung ausge-

außerdem der Städtebauförderung der Regierung von Oberfranken

zeichnet wurde, ist sein eigenes Altstadthaus aus dem Jahr 1903 in

zu verdanken.

der Fußgängerzone von Marktredwitz. Bereits 2004 kauften seine Frau Birgit und er das kleine leerstehende Gebäude, sanierten es und zogen

Rund zwei Jahre dauerte der Umbau bis zur Eröffnung im Juni 2019.

mit den Kindern in die Stadt. Als sich ein paar Jahre später die Mög-

Das komplette Erdgeschoss des 1925 erbauten Hauses steht als

lichkeit bot, das Nachbarhaus zu kaufen, zögerten die Kuchenreuthers

Mehrgenerationentreff zur Verfügung. Im barrierefreien Gebäude ist

nicht lange.

seit 2020 auch der Verein J.A.Z. Bayreuth (Jung und Alt zusammen) mit seiner Außenstelle für die Ochsenkopfregion untergebracht. Be-

Die denkmalgeschützten Stadthäuser erstrahlen jetzt schon von außen

treut wird diese vom ehemaligen Bürgermeister Stephan Unglaub.

in neuem Glanz. Im Inneren entstand durch das Zusammenlegen der beiden Häuser ein multifunktionales Raumkonzept. Großen Wert wurde

20

In der ersten Etage ist ein neuer, schicker Trauraum entstanden,

auf das Herausarbeiten historischer Details gelegt, um die Authentizi-

zudem Büroräume für die Gesundheitsregion Fichtelgebirge, für die

tät der Gebäude wiederzubeleben. Darüber hinaus bilden zeitgemäße

Kommunen Bad Alexandersbad, Bad Berneck, Bischofsgrün und

Formen und Materialien einen reizvollen Kontrast zum Bestand. Ein Alt-

Weißenstadt, aber auch für das Quartiersmanagement und den

bau ist oft mit Kompromissen verbunden. Auch Familie Kuchenreuther

Generationenmanager. Im zweiten Obergeschoss befinden sich

musste auf den Garten verzichten, bekam stattdessen eine großzügige

das Archiv der Ortsgruppe des Fichtelgebirgsvereins und Räume

Dachterrasse auf dem Hinterhaus mit Blick über die Altstadt. „Immer

für Chroniken. Zudem wurde dort das gemeindliche Archiv zusam-

mehr alte Gebäude mit Charme stehen leer. Wenn erstmal einer mit

mengefasst, ein Büro eingerichtet sowie eine Abstellmöglichkeit

der Sanierung anfängt, zieht das andere nach und Schritt für Schritt

für das Museum „Ski- Wintersport und Tourismus“ geschaffen.

werden kleine Städte wieder lebendig“, erklärt Peter Kuchenreuther

| JENS STENGLEIN |

und hofft auf Nachahmer. | SABINE REICHEL- FRÖHLICH |

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6


BAUEN UND SANIEREN

WERTE UND NACHHALTIGKEIT

GUT HOLZFELD, VEREIN ALTRUISMUS – IM EINKLANG LEBEN

A

m einfachsten wäre abreißen und neu bauen.“ Diese Aussage hat das Altruismus-Team nicht nur einmal gehört, wenn es um die weitere wirtschaftliche Nutzung von Gut Holzfeld

bei Schwarzenbach/Saale ging. Denn das Gut ist etwa 150 Jahre alt und hat beachtliche Ausmaße: drei Wohnhäuser, alte Ställe

RIGLASREUTH ,

und Scheunen sowie mehrere Werkstätten und Maschinenhallen.

GERALD BRAUN – IN NEUEM GLANZ

Da das Ensemble 2016 ohne landwirtschaftliche Flächen verkauft wurde, kam nur ein neues Konzept in Frage. Eine Umnutzung für touristische Zwecke ist jedoch nicht von heute auf morgen machbar, da der Altbestand den geltenden Vorschriften nachhaltig anzupassen ist, was eine kreative Herausforderung darstellt.

E

s war in keinem guten Zustand, das Schloss in Riglasreuth (Landkreis Tirschenreuth), als es der Architekt Gerald Braun 2007 ersteigert hat. Viele Umbauten und unsachgemäße

Versiegelungen sowie unpassende Materialien hatten dem Gebäu-

Die Familie Nasser hat das Areal und einen Teil der Gebäude an

de zugesetzt. Dank Gerald Braun erstrahlt das Schloss langsam,

den Verein „Altruismus“ verpachtet. Hof-Manager Amir Nasser hat

aber stetig in neuem Glanz. „Eine herausfordernde Aufgabe mit

den Verein mit aufgebaut und den Vorsitz inzwischen an die Sozi-

einem Bauvolumen in Millionenhöhe, die für mich als Privatperson

alpädagogin Grit Dreßler übergeben. Im Kern geht es dem Verein

nur zu stemmen ist, indem ich nahezu 100 Prozent der Arbeiten

um das Verbinden Gleichgesinnter zu einem altruistischen, unei-

in Eigenleistung erbringe“, berichtet der Hausherr.

gennützigen Netzwerk. Bei „Gut Holzfeld“ fächert sich das Anliegen zu einer erstaunlichen Vielseitigkeit auf: In den vergangenen

Mittlerweile wurde nach ökologischen Grundsätzen der Dachstuhl

Jahren wurde unter anderem ein alter Stall in ein Gutshof-Café

rekonstruiert, 40 historische Kreuzstockfenster aus Kiefernholz

verwandelt. Um alternative Lernkonzepte zu fördern, gründeten

mit 160 Fensterflügel nachgebaut, alle Gebäude oberhalb der

die Mitglieder den Waldkindergarten „Vogelsang“. Der gemein-

Grundwasserlinie mit einer Ringdränage versehen und die Fun-

nützige Verein bietet zudem Workshops in Holz- und Gartenbau

damentwände saniert. „Das Freilegen und Wiederherstellen der

an. Damit die Gemeinschaft wachsen und auch Gäste beherber-

Kriechkeller zum Ablüften der Bodenfeuchte hat fast zwei Jah-

gen kann, sollen Tiny Houses gebaut werden. Inklusion ist eine

re in Anspruch genommen. Hier wurden fast 450 Quadratmeter

weitere Säule des Vereinslebens, daher können zukünftig auch

Erdreich und Schutt per Hand und Eimer aus dem Gebäude ge-

Menschen mit Behinderungen Teil des Sozialunternehmens sein.

bracht“, blickt Gerald Braun zurück.

Die wenigen Anbauflächen, die zu dem Gut gehören, will man nach dem Prinzip der Permakultur in solidarischer Landwirtschaft

Aktuell erfolgt der Innenausbau. Unter dem historischen Raum-

bestellen. Bei so viel Nachhaltigkeit ist es nur konsequent, dass

kleid mit Stuckdecken und Holzdielenböden wird moderne Netz-

Abreißen und Neubauen für so ein Gut keine Option ist. | OVE |

werktechnik installiert. Im Zuge der Dorferneuerung rund um das Schloss werden auch die Außenanlagen nach historischem Vorbild neugestaltet. „Abzuwarten bleibt, was aus dem ehemaligen Rittersaal im separaten Gebäudeteil entstehen wird“, sagt Gerald Braun. Man darf neugierig sein. | HOLGER KAMECKE |

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6

21


WERTE UND NACHHALTIGKEIT

VIELE WEGE

FÜHREN ZUM ZIEL

MOBILITÄT

Gute Anbindung ist von elementarer Bedeutung für die Entwicklung des ländlichen Raums. Das gilt für die Verbindung zwischen dem Fichtelgebirge und den großen Ballungszentren in Bayern. Das betrifft aber auch die Frage, wie der Verkehr zwischen kleinen und großen Gemeinden sowie innerhalb der Versorgungszentren in der Region für alle Teilnehmer passgenau organisiert werden kann. Die vier Landkreise des Fichtelgebirges haben unterschiedliche Angebote. Nachhaltigkeit und Flexibilität haben hier wie dort Priorität.

LANDKREIS TIRSCHENREUTH – FLEXIBLER UND GRÜNER DANK E-BAXIS

D

ie BAXIs, flexibel nutzbare Anrufbusse, haben sich im Landkreis Tirschenreuth als Erfolgsmodell erwiesen. Am Grund-

gedanken des Förderprojektes hat sich bis heute nichts geändert: Jeder Landkreisbürger soll mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu seinem Arzt, seiner Apotheke, ebenso zum Einkaufen und zu seiner Gemeindeverwaltung kommen. 2018 hat der Landkreis das flexible Angebot weiter ausgebaut und einen Teil der

auch innerhalb dieser Orte. Mit den bestehen-

im Kreistag war. Der Zustieg ist grundsätzlich

Flotte auf E-BAXIs umgestellt. Der Einsatz der

den BAXIs war das bislang nicht möglich. Die

an einer der ausgeschilderten Haltestellen,

Elektrofahrzeuge beschränkt sich auf Kem-

E-BAXIs sollten aber nicht nur das Angebot ver-

der Ausstieg erfolgt nach Wunsch. Nähere

nath und Tirschenreuth. Weil es sich hierbei

bessern, sondern darüber hinaus auch zu einer

Informationen gibt es unter

um größere Kommunen handelt, befördern

Verbesserung der Luftqualität beitragen, was

die E-BAXIs die Fahrgäste auf Wunsch nun

eine Kernforderung aller politischen Parteien

LANDKREIS HOF – MODELLSTADT BEKOMMT MODELLPROJEKT

W W W.FA HR MI T- B A X I.DE

Landkreis Hof, fahren werden. Die Modellstadt

Bahn sowie weitere Partner und Hochschulen

Rehau gehört zu den drei oberfränkischen

zusammengeschlossen.

Modellregionen, die für zunächst zwei Jahre den Einsatz innovativer Shuttle-Busse testen

Mit 25 km/h werden die Fahrzeuge künftig in

sollen. Für das Projekt haben sich Stadt und

den genannten Städten unterwegs sein. Sie bie-

chick und futuristisch sehen die Fahr-

Landkreis Hof, die Stadt Rehau, der Land-

ten Platz für bis zu 15 Fahrgäste und haben eine

zeuge aus, die elektrisch betrieben und

kreis Kronach, der Automobilzulieferer Valeo,

durchschnittliche Laufzeit von neun Stunden.

autonom, ohne Menschen am Steuer,

die REHAU AG, die Firma Navya als Anbieter

Im Landkreis Hof dienen sie zunächst für den

voraussichtlich schon 2020 durch Rehau,

für selbstfahrende Fahrzeuge, die Deutsche

Mitarbeiter-Verkehr zwischen den Verwaltungs-

S

gebäuden der REHAU AG. In einem zweiten Schritt sollen auch die Bürger mit Fahrten durch die Rehauer Innenstadt einbezogen werden. Betrieben werden die beiden Rehauer Shuttles von der Firma REHAU AG, die Stadt Rehau tätigt die Investitionen und stellt die nötige Infrastruktur bereit. All dies wird mit 100 Prozent aus Bundesmitteln gefördert. Den Löwenanteil hierzu übergab Andreas Scheuer, Bundesminister für

22

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6

Gemeinsam für den Shuttle (v.l.): Hans-Peter Zeeh (Hauptamtsleiter, Stadt Rehau), Izabella Graczyk (Wirtschatsförderung Landratsamt Hof), Andreas Weinrich (Logistikagentur Oberfranken), Rehaus Bürgemeister Michael Abraham, Landrat Dr. Oliver Bär. Hintere Reihe rechts: Martin Wippermann und Dr. Edgar Quandt, beide REHAU AG.

Verkehr und digitale Infrastruktur, dem Rathaus Rehau im Januar 2020: einen Zukunftsscheck über zwölf Millionen Euro.


MOBILITÄT

WERTE UND NACHHALTIGKEIT

LANDKREIS BAYREUTH – UMLENKEN IN ZEITENVON CORONA

A

ngesichts der rückläufigen Siedlungsdichte im Fichtelgebirge und der Fränkischen Schweiz werden sich die

Mobilitätsangebote in den nächsten Jahren im Landkreis Bayreuth weiter verändern. Die Entfernungen zwischen den Angeboten der Daseinsvorsorge wachsen und konzentrieren sich vermehrt auf die regionalen Zentren. Zusammen mit seinen Kommunen nimmt sich der Landkreis Bayreuth der Problematik an. Im Rahmen des Mobilitätskonzeptes 2030 werden folgende Pilotprojekte umgesetzt: bedarfsgesteuertes

E-Taxi,

Stadt-Umland-

Verknüpfung, Mobilitätsstationen im Landkreis, E-Carsharing im Fichtelgebirge. Mittelgebirge könnten hiervon profitieren. Eine

Situation erfordert vermehrt bedarfsgesteu-

Im Zuge der Corona-Krise müssen die Ziele

weitere Folge der Krise dürfte das Freizeitver-

erte, nicht an einen Linienfahrplan gebunde-

neu bewertet werden. Wie sich die Beschrän-

halten betreffen: Die Nachfrage nach Attrak-

ne Verkehrssysteme, z.B. E-Taxis. Je mehr

kungen kurz und mittelfristig auf die Mobilität

tionen mit einer hohen Besucherdichte, wie

der Individualverkehr in unserer Region vor

auswirken, ist abzuwarten.

z.B. Freizeitparks oder Schwimmbäder, könn-

allem seitens der Touristen zunimmt, desto

te sich zugunsten von Outdoor-Aktivitäten

mehr braucht es CO2-neutrale Verkehrsmit-

Der Urlaub im eigenen Land wird jedoch vo-

verschieben. Das regionale Verkehrssystem

tel, sprich Mobilitätsstationen, E-Car-Sharing

raussichtlich an Bedeutung gewinnen. Die

muss auf solche Änderungen reagieren. Die

und einen Ausbau der Ladeinfrastruktur.

W W W.FA HR T W UNS C H Z E N T R A L E .DE

LANDKREIS WUNSIEDEL – BEDARFSGERECHT FÜR ALLE Standort abgestellt werden. Zur Auswahl stehen zwei geräumige 9-Sitzer und in Marktredwitz zusätzlich ein Elektroauto (im Bild, Foto: mikar). Ermöglicht wird das Angebot durch das Engagement des CarSharing-Anbieters Mikar sowie zahlreicher Sponsoren. Informationen zur Registrierung und Buchung unter W W W.MIK A R .DE .

Auch im ÖPNV unterstützt der Landkreis umweltfreundliche

und

bedarfsgerechte

Verkehrsmittel. Seit April 2020 wurde das

D

Angebot an Linienbussen um drei neue Aner Landkreis Wunsiedel hat sich für

Die Autos können zu einem moderaten Preis

ruf-Linien erweitert. Wer von A nach B fah-

eine ökologisch sinnvolle und sparsa-

gemietet werden. Sie befinden sich in Selb

ren möchte, meldet über die Fahrtwunsch-

me Form des Personalverkehrs stark

(hinter dem Rathaus, Ludwigstrasse 6) und

zentrale eine Fahrt vorher an und wird dann

gemacht und stellt seit Juni 2019 allen regis-

Marktredwitz (Pendlerparkplatz A93 – Aus-

mit einem Pkw oder per Kleinbus gefahren;

trierten Bürgern sowie Touristen drei CarSha-

fahrt Süd gegenüber dem ALDI-Markt) und

die Kosten für eine Fahrt bleiben gegenüber

ring Fahrzeuge zur Verfügung.

müssen nach der Nutzung wieder an ihrem

dem Linienbus gleich.

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6

23


WERTE UND NACHHALTIGKEIT

RECYCLING

Der Firmensitz von PURUS Plastics, Arzberg, mit Dachbegrünung und versiegelungsfreien Parkplätzen. Daneben: ein frisch fertiggestellter, unversiegelter Campingplatz. Kita in Mainleus mit Dachbegrünung.

KUNSTSTOFF FÜR EINE GRÜNERE WELT

PURUS Plastics, Arzberg, fertigt aus Kunststoffabfällen nachhaltige Produkte mit Mehrfachnutzen

K

unststoffe sind vermutlich nicht das,

aus Kunststoff spricht, verwendet dafür in der

so Zillmann. Da sich die Module schnell und

was Menschen in erster Linie in Zusam-

Regel den Namen ECORASTER, so ähnlich wie

einfach verlegen lassen – rund 100 Quad-

menhang mit absoluter Nachhaltigkeit

man zu Papiertaschentücher Tempo sagt“, er-

ratmeter pro Mann und Stunde –, spart man

klärt Marketingleiter Thorsten Zillmann.

obendrein beträchtlich Zeit und Geld. Die

bringen. Da dürfte es viele überraschen, dass Kunststoffe Lösungen für eine grünere Welt ermöglichen. PURUS Plastics aus Arzberg macht aus Kunststoffabfällen mehr als nur

POSITIVE CO2-BILANZ

können problemlos mit jedem LKW und PKW befahren werden.

ein Recycling-Produkt. Tausende Tonnen Foli-

ECORASTER ist ein System zur versiege-

enabfälle und Reste aus dem dualen System

lungsfreien Bodenbefestigung und an vielen

Einfach und ökologisch gestaltet sich dank

verarbeitet das Unternehmen mit modernster

Stellen die bessere Alternative zu Beton, weil

PURUS Plastics auch die Dachbegrünung.

Technologie zu höherwertigen Produkten, mit

damit die natürlichen Funktionen des Bodens

Das System ECOSODUM Pack verwandelt

einem positiven Nutzen für die Umwelt.

(darunter auch Wasserrückhaltung und Abküh-

Dachflächen in Handumdrehen in begrünte

lung) erhalten bleiben. Es entstehen, anders

Wasserspeicher. Die komplett vorbegrün-

Das 1994 von Jürgen Manzei gegründete Un-

als bei Beton, der Böden versiegelt und Hitze

ten Module nehmen das Regenwasser auf,

ternehmen ist stolz auf über 25 Jahre Firmen-

reflektiert, keine Hitzeinseln. Auch die Gefahr

Feuchtigkeit verdunstet. Dank der intelligen-

geschichte; denn PURUS Plastics startete als

von Hochwasser bei Starkregen ist auf ein

ten Drainage wird Staunässe nachhaltig ver-

Pionier und hat diese Rolle kontinuierlich aus-

Minimum reduziert. Die CO2-Bilanz ist positiv:

hindert. Viele tausend Quadratmeter wurden

„Ein Betonpflaster verbraucht pro Quadratme-

so bislang verlegt. Bei ECORASTER zählt

ter rund 60 Kilo CO2, die aus dem Rezyklat

man sogar über 20 Millionen. Beide Systeme

hergestellten ECORASTER erheblich weniger“,

sind weltweit erfolgreich.

gebaut. Eine Qualitätsmarke ist den Arzbergern sehr früh mit den Bodengittern namens ECORASTER gelungen. „Wer von Bodengittern

24

Flächen sind trotzdem hoch belastbar und

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6


RECYCLING

WERTE UND NACHHALTIGKEIT

Mit nachhaltigen Entwicklungen punktet PURUS Plastics auch in zwei weiteren Branchen: Paletten und Kabelspulen aus Kunststoff optimieren Logistikprozesse und sind in etlichen Fällen eine sinnvolle Alternative zu Holz. „Wir sind noch lange nicht am Ziel, sondern arbeiten schon an den Lösungen von morgen“, betont der Unternehmensgründer Jürgen Manzei. Zusammen mit Thomas Manzei und Waltraud Zeisel teilt er sich die Geschäftsführung.

HIGH TECH FÜR AUFBEREITUNG VON KUNSTSTOFF PURUS Plastics hat Vertriebspartner auf al-

Die Geschäftsführung von PURUS Plastics (v.l.): Thomas Manzei, Waltraud Zeisel, Jürgen Manzei.

len Kontinenten, steht aber fest zum Fichtelgebirge. Fast alle 120 Mitarbeiter stammen aus der Region. Hier hat das Unternehmen eine der weltweit modernsten Aufberei-

Weiterbildung und Kontinuität bei der Perso-

tig. Dafür steht unser soziales Engagement.“

tungsanlagen für Kunststoff entwickelt und

nalentwicklung sind für PURUS Plastics ein

Sorgen um ausbleibende Rohstoffe muss

aufgebaut. Das Material wird in großen Bal-

Schlüssel zum Erfolg. „Wir investieren sehr

sich das Unternehmen keine machen. Der

len angeliefert, gereinigt und zu Regranulat

viel in die Ausbildung und die Qualifikation,

Einsatz von Kunststoff nimmt weltweit eher

verarbeitet – der Rohstoff, den die eigenen

um die Kompetenz im Haus weiterentwickeln

zu. Und wenn die Produkte nicht mehr ge-

Spritzguss-Maschinen in innovative Produkte

zu können“, sagt Thomas Manzei. „Auch ein

braucht werden, gibt ihnen PURUS einen hö-

umwandeln.

gutes Miteinander in der Region ist uns wich-

heren Sinn. | OLIVER VAN ESSENBERG |

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6

25


WERTE UND NACHHALTIGKEIT

WOHNEN

UNIKATE MIT GESCHICHTE

Robert Babutzka verwandelt alte Hölzer in eine neue, höherwertige Form. Seinen Sitz hat die Schreinerei passenderweise in einem fränkischen Vierseithof von 1842. Der Inhaber kümmert sich außerdem um die Sammlung der Dorfgeschichte Dietersgrün (Schirnding). Fotos: Florian Miedl

Der Schreiner Robert Babutzka sorgt dafür, dass alte Hölzer eine zweite Heimat bekommen

D

ie Hölzer im Lager von edictum haben

erste Designermöbel für die eigenen vier Wän-

könnte, sehen die Kunden (kostenlos) im 3-D-Mo-

ihre früheren Besitzer durch stürmische

de gebaut. „Ich habe dafür Lob von allen Seiten

dell. Von der ökologisch sinnvollen Verwertung

Zeiten begleitet. Sie erlebten den Bau

bekommen und erkannt, dass Nachhaltigkeit

des gebrauchten Holzes bis zu den Rahmenbe-

und auch den Abriss von Gebäuden oder wa-

der richtige Weg ist“, berichtet er. Die Idee, Alt-

dingungen der Herstellung ist edictum konse-

ren als Theaterboden „Bretter, die die Welt be-

holz vom Bau zu verwenden, legte den Grund-

quent nachhaltig. Die Werkstatt wird komplett

deuten“. Der Schreiner Robert Babutzka ver-

stein für ein nachhaltiges, frisches Konzept,

mit Holzabfällen geheizt, Regen- und Brunnen-

schafft ihnen den nächsten, großen Auftritt.

das genau in die heutige Zeit passt. Längst

wasser sammelt sich in einer Zisterne, aus der

ist die Hobbygarage einer ausgewachsenen

Steckdose kommt Ökostrom. Für die Oberflä-

Wer sich bei dem 39-Jährigen Möbel maß-

Schreinerei gewichen – HWK Zulassung inklu-

chenbehandlung nutzt Robert Babutzka Produk-

anfertigen lässt, hat nicht nur die Auswahl

sive. Auch die erste Auszeichnung ließ nicht

te, die auch für Kinderspielzeug geeignet sind,

zwischen verschiedenen Holzsorten, sondern

lange auf sich warten: 2017 gewann edictum

lösemittelfrei, auf Wunsch auch vegan. Selbst

erfährt hier immer auch etwas zur Geschich-

den HOUZZ Design Award.

der Holzverschnitt fließt hier noch in den Verwer-

te, die sich dem Material eingeschrieben hat. Die Arbeit an jedem Unikat beginnt mit einem

in der „Klotzbox“ und sorgen für ein Spielvergnü-

bohlen, Bühnendielen aus Theatern, verwit-

ausführlichen Gespräch. Wie das künftige Mö-

gen, an dem diese und auch noch die nächste

terte und sonnenverbrannte Fassadenbretter

belstück oder die Einrichtung später aussehen

Generation Freude haben können. | PR |

alter Scheunen und Bauernhöfe, Raritäten und Fundstücke aus Werkstattauflösungen, Möbelhölzer des Massivholzmöbelbaus etc.

VON DER HOBBYGARAGE ZUR SCHREINEREI Die Schreinerei in Dietersgrün bei Schirnding befindet sich stilecht in einem liebevoll renovierten Bauernhof, dem Albertshof, und ist aus einer privaten Leidenschaft des Inhabers hervorgegangen. 2012 hatte Robert Babutzka, damals noch in seiner Garagenwerkstatt,

26

tungs-Kreislauf ein. Hartholzreste landen nämlich

Und da gibt es einiges zu entdecken: Gerüst-

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6


MODE

WERTE UND NACHHALTIGKEIT

Im bleed Store steht Street- und Sportswear an erster Stelle. Das Sortiment umfasst jedoch auch Funktionskleidung sowie Lässiges für den Alltag und das Büro. Nicht weit vom Store entfernt hat der Gründer und Geschäftsführer Michael Spitzbarth einen legendären 1000m2Skatepark in Helmbrechts gebaut. Fotos: bleed

100%

Unter den jungen Modemachern, die Wert auf Ökologie und Design legen, zählt bleed zu den Pionieren

A

100% HERZBLUT, 100% FAIR 100%

ls der gebürtige Hofer Michael Spitz-

haben. „bleed“ hat sich vom Ein-Mann-Unter-

Zielgruppe von 16 bis 70 Jahren an, interna-

barth 2009 sein Unternehmen „bleed

nehmen inzwischen zu einem Mittelständler

tional und regional.

clothing“ gründete, gab es deutschland-

mit mehr als einem Dutzend Mitarbeiter entwi-

weit nur eine Handvoll Anbieter für zeitgemäße

ckelt, legt aber eine Transparenz an den Tag,

Die Auswahl an Funktionskleidung hat in

Mode aus fairer und ökologischer Produktion.

die beachtlich ist. Michael Spitzbarth kennt

jüngster Zeit noch stärkeres Gewicht erhal-

Während Mitbewerber Läden in Metropolen

seine Lieferanten persönlich. Der Nachweis

ten, ebenso lässige Kleidung mit regiona-

betrieben, wählte er die kleine, traditionsrei-

„Bio-Baumwolle“ allein reicht ihm nicht. Für ihn

len Motiven. „T-Shirts mit Frankenwald- und

che Textilstadt Helmbrechts, um hier seine

muss die komplette textile Kette, vom Feld

Fichtelgebirgs-Motiven, die auch für Wande-

Vision zu leben: als Textildesigner, Unterneh-

(keine Herbizide, keine Pestizide) bis zu den

rer geeignet sind, haben bei uns voll einge-

mer, heimat- und naturverbundener Oberfran-

Färbereien (Druckfarben auf Wasserbasis)

schlagen“, merkt Michael Spitzbarth an. Wer

ke und Outdoor-Begeisterter – Spitzbarth war

durchzertifiziert sein. Ob Funktionsjacken

nicht online bestellen will, sondern lieber vor

vor seiner jetzigen Karriere Skateboard-Profi.

aus Sympatex, Slim-Jeans oder Badeshorts,

Ort alles ausprobieren möchte, dem bietet

Strickpullis oder Hemden, Gürtel oder Geld-

der 2019 eröffnete Store in Helmbrechts rei-

Das Label steht für „100 % Unabhängigkeit“,

beutel (aus Kork statt Leder!) – bei „bleed“

che Auswahl. Mit Mode, die den Spielplatz

„100 % Herzblut“ und „100 % fair“. Und in

kann man sich von Kopf bis Fuß einkleiden,

der Natur schützt und einer Marke, die einen

der Tat geht Michael Spitzbarth in Sachen

z.B. auch mit Schuhen aus recycelten Mate-

Beitrag zur Aufwertung der Region liefert.

Nachhaltigkeit ungewöhnlich weit: „Wir ste-

rialien. Die Kollektionen sprechen eine breite

| OLIVER VAN ESSENBERG |

hen nicht nur für Ökologie, sondern auch für Langlebigkeit und Qualität. Daher haben unsere Artikel viel länger Bestand als kurzlebige Mode-Trends. Es gibt zum Beispiel T-Shirts aus unserer Anfangszeit, die heute noch ak-

bleed STORE Gunterstr. 39 95233 Helmbrechts

tuell sind.“

www.bleed-clothing.com info@bleed-clothing.com

LÄSSIG VON KOPF BIS FUSS

09252 / 263870

Lässige Street- und Sportswear steht im Mit-

Ö F F NUNG S Z E I T E N

telpunkt. Man merkt, dass die Designer ein

Do. und Fr. Sa.

Faible für Outdoor-Sportarten wie Skaten,

100%

bleed STORE

12 – 18 Uhr 10 – 14 Uhr

Surfen, Snowboarden, Klettern oder Laufen

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6

27


WERTE UND NACHHALTIGKEIT

MODE UND GENUSS

A NN A B L UME T E X T IL M A NUFA K T UR UND C A F É 6° C O OL E R

LIEBEVOLL HANDGEMACHTE

HEIMAT S

Lisa Breckner bekennt sich mit ihrer Textilmanufaktur und einem neuen Café konsequent zu Regionalität und Nachhaltigkeit

Industriestr. 7 95126 Schwarzenbach/Saale Ö F F NUNG S Z E I T E N

Mi. bis Fr.

Café & Werkstattladen:

12 bis 17 Uhr

Im Sommer abends länger geöffnet

o wie in der Ernährung und im Wohnen

nicht wirklich geschmackvoll, hat sich der Stil

auch das zusätzliche Sortiment – darunter

wollen immer mehr Menschen auch

längst geändert. Heute zeichnen sich gera-

Kuschelkissen,

im Textildesign nicht dem Trend des

de Hersteller mit ökologischer Sensibilität

schen, Shirts und neuerdings Behelfsmasken

Billiger, Weiter, Mehr folgen. Lisa Breckner

durch ein ausgeprägtes Qualitätsbewusst-

– von Liebe zum Detail.

und ihr Team zeigen, wie es gehen kann:

sein aus. So auch Lisa Breckner. Unter dem

In Schwarzenbach a.d. Saale betreibt die

Label „anna blume textilmanufaktur“ bietet

Unternehmerin neben der nachhaltig ausge-

ihre Firma eine Kollektion hochwertig verar-

richteten „anna blume textilmanufaktur“ ge-

beiteter Decken „Made in Oberfranken“. Der

Bei der Produktion und dem Versand sind die

meinsam mit Michael Augustin das Café „6°

Oberstoff aus 100 Prozent reiner Baumwolle

Mitarbeiter stets bemüht, ressourcenscho-

cooler“. Kaffeegenuss und regionales Hand-

ist vorgewaschen und frei von Schadstoffen

nend zu arbeiten. Das gilt auch für das im

werk verbinden sich hier auf innige Weise.

sowie angenehm kühl im Sommer. Wohltuend

Frühjahr 2020 eröffnete Café „6° cooler“.

weich wird die Decke durch ihr Innenleben aus

„Wir vermeiden, soweit es geht, jeglichen

Waren Umweltbewusstsein und Öko-Labels

Polyester-Watte. In der Pflege ist das Produkt

Müll und Plastik und arbeiten im Café mit

in den 1970er Jahren, zur Zeit von Jute-

erfreulich unkompliziert, für Waschmaschinen

Erzeugern der Region zusammen.“ Den Kaf-

Mode und ungenießbarem Fair-Trade-Kaffee,

und Trockner geeignet. Wie die Decken zeugt

fee liefert beispielweise die Kaffeerösterei

Wohnklamotten,

Trageta-

„WIR SIND ETWAS COOLER“

„Schwarzer Peter“ aus Selb, die Milch der Lisa Breckner, Inhaberin der Textilmanufaktur „annablume“ hat mit Michael Augustin im März 2020 das Café „6° cooler“ eröffnet. Hier gibt es mittags auch kleine Snacks. Nebenan kann man sich mit Wohnen- und Modetextilien aus Oberfranken eindecken.

lokale Anbieter „Kornbergmilch“. Die Philosophie hinter dem Namen „6° cooler“ erläutert Lisa Breckner so: „Im Fichtelgebirge sorgt das raue Klima dafür, dass es meist etwas kühler ist als anderswo. Wir sind eben einfach etwas cooler – gefühlt 6° cooler. Die Marke darf zeigen, welcher Schatz in der Region steckt. Bewusstes und regionales

W W W. A NN A B L UME .DE W W W.6GR A D C O OL E R .DE

28

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6

Handeln spiegelt die Liebe zum Fichtelgebirge wider. Wir sind stolz auf unsere Region.“ | OLIVER VAN ESSENBERG |


MODE

Neue GartenPerspektiven na h

de

l

n

n at u r

. den ke

n . p la n e n .

ha n

Natur- & Hortusgärten

Unsere Leistungen Hausverwaltung

Beratung & Vorträge | Planung | Gestaltung | Pflege (Auf Anfrage)

Vermietung / Verkauf

naturnahes Öffentliches Grün

Renovierungsarbeiten

Beratung & Vorträge | Planung | Gestaltung | Bauhoftraining

Wertermittlungen Objektankauf

Unser Gebiet

z.B. Parkanlagen | Firmengelände

Nordoberpfalz und

Natur-Erlebnisräume Beratung & Vorträge | Planung | Gestaltung z.B. Schulgelände | Kindergarten Ute Geyer Neue GartenPerspektiven Lettenweg 9 95497 G0ldkronach

Tel.: 09 208 - 570 802 www.info@neue-gartenperspektiven.de

www.neue - gartenperspektiven.de

Oberfranken Kontakt Novo Immobilien Management GmbH Sonnenstraße 16 95682 Brand 0160 95753525 info@novo-immo.de


WERTE UND NACHHALTIGKEIT

TIPPS

NACHHALTIG, SPARSAM, GESUND –

LOHNENDE TIPPS

Mit einem nachhaltigen Lebensstil können wir die Umwelt schonen, zugleich aber auch Geld sparen und gesünder leben. Catharina Denk, Eine-Welt-Promotorin für die Region Oberfranken-Ost, und Oliver van Essenberg, Chefredakteur ZUKUNFT Fichtelgebirge, haben Tipps für den Alltag zusammengestellt.

AUTO Kleine, leichte E-Autos sind bei kurzen Strecken oft nachhaltiger als ein Verbrenner. Aber auch mit Blick auf den gesamten Lebenszyklus schneiden Elektroautos in der Kompaktklasse oft besser ab. Was die Ökobilanz der Stromer derzeit noch beeinträchtigt, ist vor allem der Kohlstrom im aktuellen Energiemix Deutschlands. In Zukunft gewinnt nicht nur die Elektro-Mobilität, sondern auch Wasserstoff als

Energiequelle an Bedeutung und Effizienz. Berücksichtigen Sie vor dem Kauf die konkrete Nutzung: Lohnt sich ein großes Auto, wenn nur 1 bis 2 Personen drinsitzen? Für die Urlaubsfahrt oder Transporte kann man sich problemlos große Autos leihen.

REISEN & MOBILITÄT › › › ›

Mit Bus und Bahn kommen Sie umwelt- und klimafreundlicher ans Ziel als mit Auto oder Flugzeug. Nutzen Sie das Fahrrad möglichst oft: Das schont den Geldbeutel, hält gesund und hilft der Umwelt. Lüften Sie das Auto im Sommer vor dem Start einige Minuten, um angestaute Luft herauszulassen und die Klimaanlage zu entlasten. Fahren Sie niedertourig, vorausschauend und gleichmäßig. Wählen Sie den passenden Reifen und Reifendruck.

HEIZEN, BAUEN, ENERGIE › › ›

Prüfen Sie den Austausch Ihres Heizkessels, wenn er älter als 15 Jahre ist (Brennwertgeräte statt Niedertemperaturkessel). Installieren Sie wassersparende Armaturen. Nutzen Sie erneuerbare Energien (z.B. mit Pellet-Ofen, Solaranlage, evtl. in Kombination mit Batteriespeicher, Wärmepumpen etc.) Es rechnet sich langfristig auch. Die öffentliche Hand unterstützt Hausherren, die ihre Ölheizungen gegen umweltschonende Anlagen austauschen. Zuschüsse gibt es auch für die energetische Sanierung sowie den Bau von Niedrigenergiehäusern.

30

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6


TIPPS

› › › › ›

WERTE UND NACHHALTIGKEIT

Verwenden Sie Akkus statt Batterien und setzen Sie energiesparende Leuchtmittel ein. Kaufen Sie lieber ein Elektrogerät statt eines Benzinmotors v.a. bei Gartengeräten. Nutzen Sie das Energiesparprogramm Ihres Geschirrspülers und lassen Sie ihn nur voll beladen laufen. Eine veraltete Waschmaschine kann ein Stromfresser sein. Hier lohnt sich womöglich der Vergleich und eine Neuanschaffung. Verwenden Sie Waschpulver. Diese haben eine höhere Waschleistung und belasten das Klärwerk weniger. Vermeiden Sie Wäsche-

trockner, lassen Sie Wäsche an der Luft trocknen. Stromfresser können auch alte Fernseher sein, ebenso Media-Player mit Stand-By-Funktion. Bei längerer Abwesenheit sollten Sie die Geräte ausstecken oder anhand einer Stromleiste komplett abschalten.

ELEKTROGERÄTE ›

Verwenden Sie einen Korb oder einen Rucksack für die Einkäufe, statt eine Tüte

EINKAUFEN & ERNÄHRUNG

zu kaufen. Noch wichtiger ist der Transportweg: Wenn es das Auto sein soll, ist

ein gut geplanter Großeinkauf statt vieler kleiner Einkäufe empfehlenswert. Bio, regional, fair und saisonal entsprechen den Anforderungen einer nachhaltigen Ernährung. Mehr Obst und Gemüse, dafür weniger Fleisch- und Milchprodukte, ist

› ›

dabei sowohl aus gesundheitlicher als auch umweltfreundlicher Sicht sinnvoll. Fertigprodukte haben oft keinen optimalen Nährwert. Kochen Sie selbst und werfen Sie möglichst wenig weg (auch an Verpackung). Kaufen und benutzen Sie regionale Mehrwegflaschen statt Dosen und Einwegflaschen. Trinken Sie Wasser aus dem Wasserhahn: Pur oder selbst gesprudelt ist es das umweltfreundlichste Getränk. Wer sich nicht sicher ist, ob das Wasser wegen veralteter Leitungen Rückstände enthält, kann es von seinem Anbieter

einfach prüfen lassen. Schützen Sie die Trinkwasserressourcen: Werfen Sie keine Abfälle oder Giftstoffe in Ausguss oder Toilette.

GARTEN & WOHNEN ›

Wer den Garten ökologisch bestellen möchte, sollte auf eine gewisse Pflanzenvielfalt achten, sterile Flächen vermeiden, Regenwasser zum Gießen in einer Tonne auffangen, Bio-Erde (ohne chemische Düngerstoffe, ohne Torf) oder Kompost wenn möglich aus Bioabfall herstellen. Kompost kann man

im Fichtelgebirge auch bei Landwirten direkt kaufen. Bei Möbeln sind natürliche Materialen von Vorzug, Eiche oder Robinie nachhaltiger als Tropenholz. Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft erkennt man am FCS-Siegel.

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6

31


FOKUS: BRAND

ORTSPORTRÄT

Eine Ortserneuerung ist eine Herausforderung und eine Chance. Die Gemeinde Brand in der Oberpfalz hat sich dafür Unterstützung von einem renommierten Architekten geholt. Wegweisende Projekte sind auf diese Weise entstanden und in der Ortsmitte ein Meilenstein. Der durchschlagende Erfolg ist dabei nicht allein den spannenden Konzepten des Architekten zu verdanken, sondern vor allem auch einem offenen Gemeinderat und einer aktiven Bürgerschaft.

32

SEITE ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6

32- 47


ORTSPORTRÄT

FOKUS: BRAND

BRAND – AUF ZUR NEUEN MITTE DER ORT MIT ZWEI ZENTREN Das Gebiet, in dem der Gemeindebezirk Brand liegt, wird urkundlich erstmals im Jahre 1061 erwähnt. Der Name verweist darauf, dass hier Wald abgebrannt wurde, um Platz für eine Neusiedlung zu schaffen. Die Fichtelberger Straße bildete das historische Zentrum. In der Zeit von 1850 bis 1860 änderte sich das Ortsbild wegen drei großer Brände jedoch völlig. Beim Wiederaufbau wurden alle Häuser massiv aus Stein gebaut. Das neue Zentrum mit Rathaus und Kirche entstand an der heutigen Max-Reger-Straße (im Bild vom Kirchturm aus fotografiert). Foto: Gemeinde Brand

B

rand hat wie viele andere Dörfer in den vergangenen Jahrzehnten die negativen Auswirkungen eines tiefgreifenden

Wandels zu spüren bekommen: Die typische Ortsmitte mit Kirche, Metzgerei, Bäckerei, Wirtshaus gibt es nicht mehr. Allerdings neh-

macht sich für Natur- und Artenschutz stark

2001 erwarb der iranische Geschäftsmann

men die Brander sehr aktiv an dem teil, was

(siehe auch S. 40).

Kourosh Mansory das brach liegende Are-

vor ihrer Haustür passiert. Das war bereits

al. Sein Unternehmen veredelt für exklusive

bei der Dorferneuerung und Flurbereinigung

Im Ortskern setzte ab den 1990er Jahren

Kunden, darunter Lukas Podolski und Paris

der Fall. Um die Jahrtausendwende erlebte

die Dorferneuerung Akzente. Das ehemali-

Hilton, Luxus-Autos. Der Sitz der 1989 in

Brand eine Flurbereinigung der fortschrittli-

ge Schulgebäude verwandelte sich in einen

München gegründeten Firma wechselte nach

chen Art, ökologisch sensibel, mit Rücksicht

stattlichen Mehrzwecksaal für Veranstaltun-

Brand und wurde zuletzt um ein Gebäude

auf die Landwirtschaft. Das Wirtschaftswe-

gen jeder Art. Die Kirche und das Rathaus

mit Show-Room und um eine hochmoderne

genetz und den Hochwasserschutz hat man

mitsamt Vorplatz präsentieren sich einladend

Lackiererei erweitert. Während Mansory zwi-

behutsam modernisiert, die Wirtschaftswege

renoviert. Am Stadtrand und in den Ortsteilen

schen 30 und 40 Mitarbeiter beschäftigt,

zumindest an einer Seite mit Bäumen und

wuchs moderne Architektur in die Höhe, vor al-

strömen in ein anderes hochmodernes Werk

Sträuchern sowie Blütenstreifen bepflanzt.

lem für prosperierende Betriebe. Einer dieser

am südlichen Ortsrand jeden Tag über 300.

Bachläufe kamen in ihr ursprüngliches Bett.

Standorte befindet sich auf dem das Gelände

Hier befindet sich die Verwaltung der 1914

Und – das Beste – die Bürger packen bei der

der ehemaligen Schuhfabrik Erwin Gläßl Arz-

in Brand gegründeten Firma Schiettinger, die

Pflege heute noch mit an: Ein Arbeitskreis

berg, Ortsteil Bernlohe. Hier fertigten Arbeiter

unterschiedliche Verpackungen und Displays

Naturschutz des Fichtelgebirgsvereins Brand

von 1964 bis 1988 Sandalen und Schäfte.

aus Voll- und Wellpappe fertigt.

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6

33


FOKUS: BRAND

ORTSPORTRÄT

Beachtlicher Freizeitwert: Brand wartet nicht nur mit einer schönen Umgebung auf, sondern auch mit vielen Verastaltungen. Bevorzugt finden diese im Mehrzwecksaal (Bild Mitte) statt, zukünftig aber auch rund um das „Schwebende Schlachthaus“ (rechts). Fotos: Gemeinde Brand, Architekturbüro Heimerl, Gerald Hoch.

500 ARBEITSPLÄTZE BEI ETWA 1150 EINWOHNERN

I

nsgesamt zählt Brand rund 500 sozialversi-

„Für das Freibad-Areal wurden seit 2004 meh-

Nummer 2, das Wohnhaus und den Stall,

cherungspflichtige Arbeitsplätze – bei etwa

rere Konzepte entwickelt. Jedoch fand sich

liegen Pläne für acht Wohnungen und einen

1150 Einwohnern eine beachtliche Anzahl.

kein Investor“, erinnert sich Ludwig König.

Neubau vor. Das Projekt Nummer 3, der im

Gleichwohl blieb der Ort von den Stürmen der

Der 74-Jährige gehörte 20 Jahre lang dem

Sommer 2020 abgeschlossene Umbau des

Globalisierung nicht verschont. 2008 ging die

Gemeinderat an und diente der Gemeinde

alten Schlachthauses, ist im Zusammenhang

heimische Bierdeckel-Fabrik Goetz Pleite. Gut

von 2008 bis April 2020 als Bürgermeister.

mit der Ortserneuerung jedoch das Schlüs-

möglich, dass aber hier bald der Prinz kommt,

Der Architekt Peter Haimerl brachte das Netz-

selprojekt. Das Gebäude schließt eine Lücke:

um das versteckt an der Fichtelnaab gelege-

werk und das Know-how mit, um Investoren

als vielseitig nutzbarer öffentlicher Raum und

ne Areal wach zu küssen. Ein Investor aus der

für das Freibad-Areal zu gewinnen. Auf dem

als Blickfang des Ortes (Interview mit Peter

Energiebranche hat Interesse angemeldet.

Gelände sollen schicke Wohnräume und Co-

Haimerl auf S. 46).

Working-Spaces entstehen. Für Pilotprojekt Im Zentrum ist die Gemeinde derweil in eine neue Dimension der Ortsentwicklung vorgestoßen. Drei Pilotprojekte sind ab 2015 mit Mitteln der Städtebauförderung ins Rollen gekommen und haben etliche neue Vorhaben angestoßen, vor allem im Sanierungsgebiet Fichtelberger Straße. Der Münchner Architekt Peter Haimerl stand bei der Entwicklung Pate. Zusammen mit dem Gemeinderat stellte er Überlegungen an, wie man drei Brachen in regelrechte Vorzeigeobjekte verwandeln könnte. Nummer 1: das seit 2004 geschlossene Freibad. Nummer 2: ein ehemaliges Wohnhaus und ein Stallgebäude in der Fichtelberger Straße. Nummer 3: das alte Schlachthaus, ebenfalls zentral an der Fichtelberger Straße gelegen.

34

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6

Intaktes Ökosystem: Bei der Flurbereinigung wurden Sträucher entlang der Wege gepflanzt, um Tieren einen Unterschlupf zu bieten.


ORTSPORTRÄT

ZIEL: DORFENTWICKLUNG VON INNEN NACH AUSSEN

D

FOKUS: BRAND

Der Nachwuchs ist gut aufgehoben, ob im Kindergarten Brand oder im Jugendgemeinderat, unten im Bild mit Alt-Bürgermeister Ludwig König.

as Ziel der Ortsentwicklung ist klar. Gemeinderat Wolfgang Doleschal formuliert es wie folgt: „Wir wollen keinen ‚Do-

nut-Effekt‘, wo sich sterile Neubausiedlungen um einen verlassenen Ortskern bilden. Wir wollen das Dorf wieder von innen nach außen gestalten und Flächen nachhaltig nutzen.“ Die lebhafte Diskussion über das Schlachthaus-Projekt sei vom Architekten so gewollt, führt er aus. Ebenso, dass in der Gemeinde weitere Projekte in Eigeninitiative entstehen. Und genau das gelingt in Brand wunderbar: Fassaden werden erneuert, Wohnräume energetisch saniert, Leerstände beseitigt. Dafür stehen so viele Fördermittel wie noch nie zur Verfügung. Das Zentrum wird damit speziell auch für junge Familien attraktiv. „Wir sind optimistisch, dass wir die Einwohnerzahl konstant halten können“, freut sich Gemeinderat Michael Brucker. Ein gutes Miteinander bestimme auch die Arbeit im Gemeinderat. Jugendlichen stellen einen eigenen Jugendgemeinderat. Alle Bürger könnten sich an der Entwicklung beteiligen, sagt Brucker, „offen und ehrlich miteinander reden, abwägen und entscheiden und gegebenenfalls Kompromisse eingehen.“

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6

35


FOKUS: BRAND

ORTSPORTRÄT

STARKES KULTUR- UND VEREINSLEBEN

B

leibt die Frage: Warum funktioniert das alles in Brand so gut? Erfolgsrezepte gibt es auch hier nicht. Es ist jedoch

kein Zufall, dass gemeinschaftliche Erlebnisse und Aktionen in der Gemeinde einen besonderen Stellenwert genießen, ob in der Wettkampfgruppe der Freiwilligen Feuerwehr (Wettkampfgruppe Fuhrmannsreuth), die sich sportlich auf deutschem Meisterschafts-Niveau betätigt, oder in der Aktionsgruppe Naturschutz (S. 40). Eine herausragende Rolle für das Gemeinschaftsleben spielt zudem die Theatergruppe Brand (S. 38). Zunehmend wichtiger werden auch Veranstaltungen rund um den bekanntesten Sohn der Stadt, den Komponisten Max Reger (S. 39). Wie kein zweiter hat sich Bertram Nold um dessen Erbe verdient gemacht. Obwohl er

Brand verbindet das Fichtelgebirge mit der Oberpfalz und lockt mit herrlichen Ausflugszielen wie dem Gregnitztal (im Bild). Ein Veranstaltungshighlight ist das alle zwei Jahre stattfindende Schaffest (unten). Fotos: Gerald Hoch

keine Ausbildung zum Organisten absolviert hat, spielt der kulturbeflissene Mann im Ort seit fast 50 Jahren die Orgel. 1979 übernahm er zudem die Leitung im „Max Reger Chor“. Im Gespräch gibt er unumwunden zu, dass es viel Durchhaltevermögen kostete, Brand dorthin zu bringen, was es heute ist: ein echtes Kleinod. Wer es einmal schätzen gelernt hat, möchte es nicht mehr missen. | OLIVER VAN ESSENBERG |

IN BRAND

36

(HIGHLIGHTS)

VERANSTALTUNGEN

Die für 2020 geplante Sommerlounge des Fördervereins Fichtelgebirge wurde wegen Corona verschoben. Als neuer Termin wurde der 4. August 2022 festgelegt.

JA NUA R

Aktuelle Inszenierungen der Theatergruppe Brand

MI T T E AUGUS T

„Festival junger Künstler Bayreuth“, OK T OBER Höhepunkt: Festliches Sommerkonzert am 15. August

AUGUS T

Open-Air-Aufführungen der Theatergruppe Brand

SEP T EMBER

DAS G A NZE

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6

JA HR

Schaffest (alle zwei Jahre, nächster Termin 19. September 2021) Kirchweih (immer am dritten Wochenende) Aufführungen des kulturellen Förderkreises (ca. 10 Konzerte pro Jahr, Veranstaltungen und Termine findet man auf der facebook-Seite des Förderkreise)


ARCHITEKTUR

FOKUS: BRAND

Architekt Christian Drehobel

1

BAUEN UND BEWAHREN Der Mehrzwecksaal Brand (2), das Max Reger Geburtshaus und das Goberhaus (1) – drei Beispiele für Architektur im regional typischen Stil in der Ortsmitte von Brand.

Vom Umgang mit historischer Substanz im Ortskern von Brand

W

enn bei Architektur von Nachhaltig2

keit die Rede ist, geht es oft um Energieeffizienz. Nachhaltigkeit hat

allerdings auch damit zu tun, welchen Beitrag Gebäude zum Stadtbild und zum Erhalt des Ortskerns leisten. In Brand gibt es hierfür an exponierten Stellen sehr gelungene Beispiele. Das 1911/12 errichtete Schulhaus mit zwei Lehrerwohnungen sollte von außen die Anmutung der Häuser im Dorf aufnehmen: steiles Dach, mit Holz verkleideter, gestufter Giebel. 1954 um drei Klassenzimmer und eine Schulküche erweitert, wurden Generationen von Kindern hier unterrichtet. Mit der Gründung

Mit viel Know-how für Proportion und Gliede-

heute blieb. Viel Arbeit war notwendig, um in

des Schulverbandes Brand-Ebnath wurden es

rung, die für Baumeister traditionell maßgebli-

Stube, Kuchl, Stall und dem steilen, mit Blech

immer weniger Klassen, so dass einige Schul-

chen Kriterien, schuf er einen kraftvollen Mehr-

gedeckten Dachraum wieder Leben einkehren

räume leer standen. Auch die Lehrerwohnun-

zwecksaal mit zeitgemäßer Funktionalität.

zu lassen. Über mehrere Jahrzehnte stand es leer. 2015 erwarben es schließlich die Ge-

gen standen leer. Was tun mit einem so imposanten, ortsbildprägenden Gebäude?

schwister Drehobel-Hautmann mit dem Vorha-

ÄLTESTES HAUS IN BRAND

ben, es als Zeugnis seiner Zeit zu erhalten.

Die Sanierung des Max Reger-Geburtshauses, Gebäude

Jetzt zeigt es sich in erneuerter Frische und

Unter Bürgermeister Karl Söllner reiften Ideen

das

Brands, übrigens auch ein ehemaliges Schul-

einzige

denkmalgeschützte

doch in seinem alten Zuschnitt mit Stube,

zu einer neuen Nutzung. Nach der Zusage zur

haus, ist ein weiteres Vorzeigeprojekt. Beson-

Kuchl und Stall und gibt damit einen kleinen

finanziellen Beteiligung durch den Freistaat,

dere Beachtung verdient die Sanierung des

Einblick in die Lebensumstände unserer Vor-

wurde der Brandner Architekt Christian Dre-

ältesten Hauses der Gemeinde, des 1794 er-

fahren. Zwei Abgeordnete sind eingezogen

hobel mit der Umsetzung beauftragt. Er ver-

bauten Goberhauses, das sich wie die zuvor

ins Goberhaus. Der Landtagsabgeordnete To-

wandelte „seine“ Schule, in der er selbst die

genannten Projekte ebenfalls in der Max-Reger-

bias Reiß und der Europaabgeordnete Christi-

Bank gedrückt hatte, zum weithin bekannten

Straße befindet. Von seinem Erbauer Jakob =

an Doleschal unterhalten dort ihr Büro.

und gern besuchten Mehrzwecksaal Brand.

Gober erhielt es seinen Namen, der ihm bis

| OVE |

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6

37


FOKUS: BRAND

KULTUR

KULTUR WIRD IM KLEINEN BRAND

GROSSGESCHRIEBEN

Die Theatergruppe hat sich als einer der jüngsten Vereine in Brand rasch zu einer tragenden Säule im gesellschaftlichen Leben des Ortes entwickelt. Mittlerweile zählt man über 100 Mitglieder. Vorsitzender ist seit 2012 Jochen Erhardt. Die Pflege der Oberpfälzer Mundart genießt besondere Anerkennung: Sie wurde 2017 als immaterielles Kulturerbe ausgezeichnet. Fotos: Theatergruppe Brand

Von den Tonkunstwerken eines musikalischen Riesens über anspruchsvollunterhaltsames Theater bis zu prominenten Gastauftritten – Das Kulturangebot in Brand setzt starke Zeichen. Im Mittelpunkt stehen die Theatergruppe Brand und die Musik Max Regers

EINE THEATERGRUPPE ALS PUBLIKUMSMAGNET

I

n Brand wurde beginnend in der Nach-

moderner Backstagebereich angebaut. Mit

Stückes zu erleben. Im August lädt das

kriegszeit schon immer Theater gespielt.

dem „Brandner Kasper“ kehrte 1991 das

Theater zudem zu Open-Air-Aufführungen

Im Saal des jetzt abbruchreifen „Goldenen

Theaterleben in den neuen Saal ein. Die junge

in den Theaterbiergarten hinter dem Veran-

Hirschen“ haben verschiedene Vereine in un-

Truppe hat sich professionell weiterentwickelt

staltungsaal ein. Ein weiterer Höhepunkt im

regelmäßigen Abständen Aufführungen ange-

und mittlerweile steht schon die nächste Ge-

Dorfleben sind die Auftritte an der „Kirwa“

boten. Nach der Schließung des „Goldenen

neration auf der Bühne. Besucher aus der ge-

am dritten Oktoberwochenende, wo von Frei-

Hirschen“ Mitte der 80er Jahre hat sich eine

samten Region kommen zu den Aufführungen.

tag bis Montag ein Komplettprogramm aus

ganz junge Theatergruppe auf Initiative des

Rechtzeitige Reservierung ist also empfohlen.

Kultur- und Brauchtumspflege geboten wird.

damaligen Ortspfarrers Richard Bauer unter

38

Besondere Erwähnung verdienen auch die

der Leitung des jetzigen Landtagsabgeord-

Als Oberpfälzer haben sich die Laienschau-

Gastspiele mit zum Teil prominenten Thea-

neten Tobias Reiß (CSU) gegründet. Das zu

spieler dem Bauerntheater verschrieben,

terschaffenden. Höhepunkte waren hier die

einem Mehrzwecksaal umgebaute ehemalige

jedoch nicht ohne einen gewissen Anspruch

Auftritte des Kabarettisten Wolfgang Krebs

Schulgebäude dient inzwischen als Spielstät-

an sich selbst zu stellen. Jedes Jahr im Ja-

und der Augsburger Puppenkiste.

te. Für die Theatergruppe wurde sogar ein

nuar sind um die sieben Aufführungen eines

| PR/OVE |

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6


KULTUR

Max Reger bei einer Wanderung im Fichtelgebirge. Der Stein heißt seitdem Reger-Felsen und befindet sich in der Nähe des Fichtelsees. Bei dieser Wanderung wollte er auch sein Geburtshaus besuchen. Es war niemand zu Hause, so hat er es nie mehr betreten.

MAX REGER – DER VERLORENE SOHN KEHRT ZURÜCK

M

ax Reger ist ein Komponist, der den

FOKUS: BRAND

Ab 1914 fiel die steile Karriere jedoch rapide ab. Völlig überreizt habe Reger sein gewalti-

EIN LEBEN VOLLER WIDERSPRÜCHE

ges Pensum nur noch mit Hilfe von Alkohol

kannt ist, musikalisch jedoch kaum.

Allenthalben stößt man in Regers Leben auf

erlag Reger mit 43 Jahren in einem Leipziger

Dabei hinterließ Reger ein riesiges und zu-

Widersprüche. Sein Vater Joseph, ein Dorf-

Hotel einem Herzinfarkt.

gleich anspruchsvolles Erbe: mehr als 1000

lehrer und Organist, zog knapp ein Jahr nach

Werke, die meisten davon Orgelkompositio-

der Geburt des Sohnes mit der Familie nach

Ein erstes Reger-Fest wurde in Brand 1966

nen, aber auch bedeutende Kammermusik

Weiden und schickte Max, der ebenfalls Leh-

zum 50. Todestag begangen. Im breit ange-

sowie Lied-, Chor- und Orchesterwerke.

rer werden sollte, in die Lehrerbildungsanstalt

legten Reger-Jahr 2016 erlebten die Gäste

nach Amberg, das heutige Max-Reger-Gymna-

einen Querschnitt seiner Werke. Seitdem

In seinem Geburtsort Brand wird er als „gro-

sium. Max entschied sich jedoch für die Mu-

stehen regelmäßig Veranstaltungen zu Reger

ßer Sohn“ in Erinnerung behalten. An der

sik. Regers Beziehungen zu seinen Eltern ge-

an. Insbesondere die Brander Chöre widmen

Hauptstraße befindet sich das Geburtshaus,

stalteten sich später überaus problematisch.

sich seinem Erbe sehr verdienstvoll und der

in dem er am 19. März 1873 zur Welt kam.

Die Eltern waren streng katholisch, Schwester

kulturelle Förderkreis wartet mit mindestens

Davor erinnert eine Stahlskulptur an den

Emma fanatisch. Max Reger, selbst ein über-

einer Reger-Veranstaltung pro Jahr auf.

Dirigenten. Schräg gegenüber: der Max-Re-

zeugter Katholik, heiratete jedoch eine evan-

ger-Park mit einer Büste des Komponisten,

gelische Frau, Elsa von Bagensky, die auch

2016 erhielt die Kirche eine neue, roman-

einem Orgelpfeifen-Brunnen und einem Ge-

noch geschieden war, was Regers Exkommu-

tisch geprägte Orgel. Das Instrument ist

denkstein. Im angrenzenden Rathaus hat die

nikation zur Folge hatte.

für Regers meist dramatisch aufbrausende,

allermeisten dem Namen nach be-

Gemeinde 1966 ein Gedächtniszimmer eröff-

durchgehalten, schrieb ein Chronist. 1916

aber ebenso melancholisch geprägte Orgel-

net. Es versammelt kleine, aber feine Expo-

Beruflich blieb die Anerkennung keineswegs

musik wie geschaffen. Das Gästebuch der

nate – von der Wiege über Partituren, Briefe

aus. 1908, im Alter von 35 Jahren, hatte man

Gemeinde weist inzwischen viele bekannte

und Fotos bis zur Totenmaske. Wer darüber

ihn zum Professor der Universitäten Jena und

Namen auf. Sie zeigen, dass die Bemühun-

hinaus Muse hat, kann auf dem schönen Max-

Berlin ernannt. 1911 nahm er den Posten des

gen um Max Regers Andenken von Erfolg

Reger-Rundwanderweg wandeln.

Hofkapellmeisters von Sachsen-Meiningen an.

gekrönt sind. | PR/OVE |

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6

39


FOKUS: BRAND

NATURSCHUTZ

Die Kinderobstbaumwiese am Ortsrand von Brand - ein Vorzeigeprojekt des Arbeitskreises Naturschutz. Foto: Gerald Hoch

FÜR JEDES KIND EIN BAUM Der Arbeitskreis Naturschutz wirkt in Brand in den gesamten Ort hinein,

VON DER BEWEIDUNG ZUM SCHAFFEST

unter anderem mit einer Kinderobstwiese und dem Schaffest

Auch darüber hinaus macht sich der Arbeits-

S

kreis Naturschutz Brand um die heimische o ein Baum möchte man sein! Kein kurz-

und der Brander Bürgerschaft. Die Gemeinde

Kulturlandschaft verdient. Er sorgte zum

lebiges Bäumchen wie auf den Obstplan-

stellte das etwa 7000 Quadratmeter Grund-

Beispiel dafür, dass Schafe im Sommer eine

tagen. Nein, ein Baum, der stark und alt

stück als so genannte Ausgleichsfläche zur

Biotopfläche des FGV beweiden können. Dies

werden kann. So wie auf der Kinderobstwiese

Verfügung. „Alleine bei der umfangreichen

war die Initialzündung für das alle zwei Jahre

bei Brand. Denn hier haben Bürger in einer ge-

ersten Pflanzung waren trotz ungemütlichem

stattfindende Schaffest, eine Lieblingsveran-

meinsamen Aktion, unter Mithilfe von Kindern,

Novemberwetter 70 Brander zur Stelle“, erin-

staltung vieler Menschen weit über den Land-

Eltern oder auch Großeltern, Bäume für Bran-

nert sich Gerald Hoch, der sich ehrenamtlich

kreis Tirschenreuth hinaus. Bei Besuchen

der Kinder gepflanzt. Die Bäume erhielten Na-

im Arbeitskreis engagiert. Gerald Hoch ist das,

des Kindergartens, im Rahmen des Ferien-

mensschilder aus Ton, die von den größeren

was man gut oberpfälzisch einen „Zugroas-

programms oder bei Naturschutz-Führungen

Kindern beziehungsweise Familien zusammen

ten“ nennt. In der Rolle habe er sich hier sehr

können Interessierte tiefer in das Thema ein-

mit Töpferinnen angefertigt wurden. Das Le-

schnell wohl gefühlt, berichtet er. Durchaus

tauchen.

bensmotto „Eine Familie gründen, ein Kind

hilfreich war dabei das weit verbreitete „Du“. Der Arbeitskreis mischt auch sonst mit, wenn

zeugen, einen Baum pflanzen“ lässt sich nicht besser in die Tat umsetzen.

40

Seit 2012 wurden bislang Patenschaften für

es um Naturschutz geht. Er hat ein Jahr vor

66 Obstbäume und ebenso viele Kinder über-

dem bayernweiten Volksbegehren Artenviel-

Die Kinderobstwiese ist eine Gemeinschafts-

nommen. Damit ist bei Brand eine der größten

falt auf einem privaten Acker eine blühende

aktion des Arbeitskreises Naturschutz Brand,

Streuobstwiesen im Fichtelgebirge entstan-

Bienenweide geschaffen. Die Stängel der

getragen von der Ortsgruppe des Fichtelge-

den. In den Folgejahren fanden regelmäßig

Pflanzen bleiben hier auch im Winter stehen,

birgsvereins, dem Bund Naturschutz, dem

gemeinsame Pflegeaktionen und Baumschnitt-

so finden Insekten und andere Tiere einen Un-

Obst- und Gartenbauverein, der Gemeinde

kurse statt, ein Insektenhotel kam hinzu.

terschlupf. | OVE/PR |

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6


GEWERBE

„DAS GANZE IM BLICK“ Für den regional verwurzelten Unternehmer Michael Brucker greifen in einem kleinen Ort wie Brand Vereinsleben, Familie

FOKUS: BRAND

Anja und Michael Brucker, Ehepartner und Kern des Unternehmens Autohaus Brucker, im Bild beim SKODA Club Kitzbühel. Michael Brucker ist in seiner Gemeinde ehrenamtlich stark engagiert und trainiert auch die Wettkampfgruppen der Feuerwehr Fuhrmannsreuth (im Bild).

und Arbeit optimal ineinander

W

as Familien wertschätzen, lässt

Die Mobilität hat auf dem Land zugenommen.

leitet, sondern das Ganze im Blick hat, wird

sich an mehreren Faktoren fest-

Immer mehr Familien und Paare haben zwei

es richtig rund“, lautet seine Überzeugung.

machen:

Raum,

Autos, wobei das zweite gerne auch ein E-Au-

Michael Bruckers Frau Anja und seine Eltern

überschaubare Strukturen, Zusammenhalt,

to ist. In den kommenden Jahren wird sich der

arbeiten im Unternehmen mit und tragen ih-

eine stimmige Work-Life-Balance, über-

Trend bei den E-Autos nach Michael Bruckers

ren Teil zur Abrundung bei.

haupt: Lebensqualität. Diese Faktoren kön-

Auffassung verstärken, weil die Reichweite

nen sich auch im Vereins- und Arbeitsleben

wächst, Ladezeiten kürzer werden und die

Soziales und politisches Engagement kom-

widerspiegeln, weiß Michael Brucker aus

Öko-Bilanz sich insgesamt deutlich verbes-

men hinzu. Michael Brucker unterstützt ört-

eigener Erfahrung. Der gebürtige Brander

sern werde.

liche Vereine finanziell und ideell, trainiert

bezahlbarer

die Wettkampfgruppen der Feuerwehr Fuhr-

betreibt das Autohaus Brucker in zweiter

NAH DRAN AN DEN MENSCHEN

mannsreuth, die bei überregionalen Meister-

teil Fuhrmannsreuth auf und übergab ihm

Mit 85 Mitarbeitern, die das Unternehmen

ist seit sechs Jahren im Gemeinderat aktiv.

2011 die Geschäftsführung. Meilensteine

einschließlich der beiden Filialen zählt, ist die

„Man kann da viel über den Umgang mit Mit-

in der Entwicklung des Unternehmens wa-

„Familie“ zwar nicht mehr klein, aber „immer

arbeitern lernen“, sagt er. „Viel reden, um alle

ren der Aufbau einer freien Werkstatt, die

noch überschaubar“, findet Michael Brucker.

mitzunehmen, gut zuhören und kooperieren,

Eröffnung zweier Filialen in Marktredwitz

Als bodenständiger Heimatunternehmer ist es

darauf kommt es in Vereinen an und das ist

(2005) und Tirschenreuth (2013) sowie

ihm wichtig, „nah dran“ zu sein an den Mitar-

im Unternehmen nicht anders.“ So viel Ge-

die Vertragspartnerschaft mit den Firmen

beitern und direkten Kontakt zu den Kunden

meinschaftssinn gibt es nicht überall.

Skoda und VW.

zu pflegen. „Wenn man nicht nur lenkt und

Generation. Sein Vater Alfons baute das Haus aus einem Ein-Mann-Betrieb im Orts-

schaften bis auf Bundesebene antreten, und

| OLIVER VAN ESSENBERG |

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6

41


Fr. Schiettinger KG Gestalte Deine Zukunft mit uns!

Unsere Ausbildungsplätze Packmitteltechnologe (m/w/d) Medientechnologe Druck (m/w/d) Elektroniker (Betriebst.) (m/w/d) Fachinformatiker (m/w/d) Industriekaufmann (m/w/d) Industriemechaniker (m/w/d) Bei Interesse sende Deine vollständige Bewerbung an:

Fr. Schiettinger KG Schiettingerstraße 3 95682 Brand/Opf.

Als erfolgreiches Unternehmen mit rund 300 Mitarbeitern gehören wir zur Schiettinger - Gruppe. Die Entwicklung und Produktion von hochwertigen Verpackungen und Displays aus Voll- und Wellpappe für die Lebensmittelindustrie sind unsere Schwerpunkte. Wir bieten zum 1. September eines Jahres: Eine anspruchsvolle Ausbildung mit Entwicklungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten in einem zukunftsorientierten Industriebetrieb, und die Chance auf einen krisensicheren Arbeitsplatz. Herr König Telefon 09236 - 66 - 2480 mkoenig@schiettinger.de

Unsere aktuellen Ausbildungsplätze findest Du online!

www.schiettinger.de

Traumurlaub zu jeder Jahreszeit

Familie Schmidt Kemnather Str. 17 Brand im Fichtelgebirge

www.zumwaffenschmied.de

Tel. 09236 303 Fax 09236 9531 info@zumwaffenschmied.de


BAUEN

HOHER STANDARD UND

RAUM FÜR INDIVIDUALITÄT

E

nergieeffizient bauen, mit genügend Freiraum für Individualität und Komfort, steht auf der Prioritätenliste der

Bauherrn heute ganz oben. Wenn es um die

FOKUS: BRAND

Die Geschäftsführerin Anja Hautmann bildet mit den Inhabern Frank und Martin Drehobel (rechts) die Führungsriege bei PROBAU Massivhaus. Das breite fachliche Netzwerk des Unternehmens sorgt für eine reibungslose Umsetzung von Wohnprojekten bis zum schlüsselfertigen Haus.

Nachhaltiges Bauen steht für das Familienunternehmen PROBAU-Massivhaus GmbH an oberster Stelle VORGEGEBENE BAUZEITEN UND FESTE PREISE

„Wir haben eine sehr gute Dorfgemeinschaft

normalerweise nicht der erste Ansprechpart-

Die Domäne des Unternehmens sind Massiv-

dass viele Städter zurückziehen aufs Land

ner. Im Fall der PROBAU Massivhaus GmbH

häuser, die Komfort, Qualität und modernste

oder sich neu hier niederlassen.

verhält es sich jedoch anders. Eine ausge-

Technik vereinen. Zum einen baut PROBAU

wiesene Stärke des Bauträgers liegt gerade

nach dieser Maßgabe Einfamilienhäuser. Auf

Von besonderem Vorteil ist das eingespielte

in der Beratung. Und für nachhaltiges Bauen

der Grundlage von Gesprächen mit den zu-

Netzwerk an Handwerkern und Dienstleis-

kann das Unternehmen in seinem Metier so-

künftigen Bauherren entstehen Vorschläge

tern, mit denen die PROBAU zum Teil bereits

gar als Vorreiter gelten.

und ein Angebot mit einem festen Preis und ei-

seit Jahrzehnten zusammenarbeitet. Auf die-

ner vorgegebenen Bauzeit. Der Bauherr kann

se Weise kann das Unternehmen günstige

Ein Familienunternehmen wie aus dem Bil-

das Haus schlüsselfertig bestellen, aber auch

Konditionen und eine verlässliche Umsetzung

derbuch: 1989 gegründet, sind heute heute

Eigenleistungen aus dem Paket rausnehmen.

gewährleisten. Der Anspruch in Sachen Nach-

sieben der 14 Mitarbeiter Familienmitglieder.

Zum anderen widmet sich die PROBAU grö-

haltigkeit ist sehr hoch. „Wir haben unseren

Dabei ist das Team fachlich breit aufgestellt,

ßeren Projekten, kauft und beplant Neubauflä-

Kunden schon vor über fünfzehn Jahren den

mit Kompetenzen, die von der Projektent-

chen. Die Wohnungen sind manchmal schon

Einsatz von Wärmepumpen empfohlen, als

wicklung über die Bauleitung bis zur Planung

vor Baubeginn verkauft. Aktuelle Großprojekte

die Technologie gerade aufkam, und sie wa-

und einem Architekturbüro reichen. Neben

dieser Art sind in Rehau und Selb 2020 in der

ren von Anfang an sehr angetan“ sagt Martin

Architekten und Bauingenieuren sind Bau-

Umsetzung, in Marktredwitz wurde 2019 ein

Drehobel. Inzwischen wird Nachhaltigkeit fast

techniker und Maurermeister beschäftigt, um

weiteres Vorhaben mit 12 Wohnungen begon-

immer von selbst nachgefragt und ist in 90

die Träume der Kunden vom Eigenheim zu

nen. Auch in der Heimatgemeinde Brand hat

Prozent aller Projekt Standard.

planen und umzusetzen.

die PROBAU mehrere Massivhäuser realisiert.

| OLIVER VAN ESSENBERG |

richtigen Fachleute geht, die bei diesen Wünschen beraten, ist ein Bauträgerunternehmen

und viele wollen deshalb hierbleiben“, erklärt Martin Drehobel. Er bemerke aber auch,

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6

43


FOKUS: BRAND

GEWERBE

Der Stammsitz der HPK Steuerkanzlei in Brand und die 5 Sozietätspartner der Gesellschaft: der Gründer Klaus Hars, Thomas von Borck, Torsten Erhardt, Marc Hölgert, Peter Zach. Fotos: HPK

DIE PHILOSOPHIE MACHT DEN UNTERSCHIED

W W W.K A N Z L E I - HP K .DE

Die Kanzlei HPK mit Stammsitz in Brand bietet ihren Kunden ein umfassendes Beratungsportfolio an

M

it einem Blick auf Zahlen und Fakten

von insgesamt fünf Sozietätspartnern bei der

ein Gesamtpaket einschließlich betriebs-

ist die Entwicklung der Kanzlei HPK

HPK. „Wir sehen unsere Aufgabe darin, Kun-

wirtschaftlicher und rechtlicher Beratung

aus Brand eine Erfolgsgeschichte,

den umfassend zu unterstützen, ob bei der

in Anspruch nehmen, sich aber auch „nur“

wie es sie im Wirtschaftsleben nicht häufig

betriebswirtschaftlichen Planung und Kalkula-

steuerlich beim Jahresabschluss beraten las-

gibt. Die Firma wurde 1984 als klassisches

tion sowie in rechtlichen Fragen, für die Fach-

sen. Im Fichtelgebirge ist HPK zusätzlich zu

Einmann-Steuerbüro von Klaus Hars gegrün-

anwälte zuständig sind.“ Wie ein Unternehmer

dem Stammsitz in Brand und dem Standort

det und hat sich zu einer Kanzlei mit mehr

geschäftliche Risiken und Chancen bewertet

in Kemnath auch mit einer Niederlassung in

als 100 Mitarbeitern und mehreren Nieder-

und Vorsorge trifft, sind zum Beispiel wichtige

Selb vertreten. Nicht nur die Beratungsbreite

lassungen entwickelt. Brand ist nicht nur der

Bestandteile der Beratungsphilosophie. Den

und -tiefe macht die Kanzlei stark, sondern

Stammsitz, sondern mit rund 30 Beschäftig-

Grundstein für diese Ausrichtung hat Klaus

auch die kurzen Wege zu den Chefs, die für

ten der größte von allen Standorten, wobei

Hars bereits bei der Gründung der Kanzlei ge-

ihre Kunden vor Ort auch auf menschlicher

man im 12 Kilometer entfernten Kemnath

legt. Spezialisierung und sinnvolle Ergänzung

Ebene da sind. „Wir haben nicht nur die Wirt-

immerhin auch 20 Beschäftigte zählt. Zah-

sollten Hand in Hand gehen. Daher hat der

schaftlichkeit im Blick, sondern wollen auch

len und Fakten spiegeln das Unternehmen

Gründer bereits früh gezielt mit einem Rechts-

als hilfsbereit wahrgenommen werden“, führt

jedoch in Gänze nicht wider. Das Portfolio

anwalt zusammengearbeitet.

Marc Hölgert dazu aus. Die Haltung setze

und die Philosophie der Brander Beratergesellschaft sind etwas Besonderes.

MEHRERE NIEDERLASSUNGEN, KURZE WEGE

„Wenn jemand Angehörige pflegen muss

darin, Bilanzen zu erstellen, die abbilden, was

HPK berät heute vor allem inhabergeführte,

zung zeigt sich gerade auch dann, wenn die

für das Finanzamt steuerlich relevant ist“,

mittelständische Firmen aller Branchen und

Umstände schwierig werden.“

betont Steuerberater Torsten Erhardt, einer

Rechtsformen. Kunden können entweder

| OLIVER VAN ESSENBERG |

„Wir sehen unsere Aufgabe nicht vornehmlich

44

sich im Umgang mit den Mitarbeitern fort.

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6

oder Nachwuchs erwartet, sind wir immer offen für flexible Arbeitszeitmodelle. Wertschät-


Wir schaffen emotionale Welten, für Ihr Zuhause und Ihren Traumgarten.

KaGo & Hammerschmidt GmbH Bayreuther Straße 20 D-95632 Wunsiedel/Schönbrunn

www.felsen.de


FOKUS: BRAND

INTERVIEW / MEILENSTEIN-PROJEKTE BRAND

Interview mit... PETER HAIMERL, geboren 1961 in Eben, Bayerischer Wald, ist realisierender Architekt. Sein Anspruch ist, mit jedem Projekt unkonventionelle Lösungen und Innovationen zu entwickeln. Er wurde für seine Projekte mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, wie der „Großen Nike“, dem „Bayerischen Staatspreis für Architektur und dem Bayerischen Kulturpreis“. Seit 2019 ist er Professor für Architektur an der Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung Linz. Peter Haimerl widmet sich verstärkt dem Thema Bauen im Bestand und Ortsrevitalisierung. Impulse dieser Art finden sich beispielsweise auch in Oberfranken: die Sanierung der Ufermauern der Ölschnitz in Bad Berneck und die Gestaltung einer neue Ortsmitte Lichtenfels. Individuell setzt er architektonische Reize, die die Qualität der Ortschaften betont und aufleben lässt.

ALLES ANDERE

ALS LANGWEILIG

...Peter Haimerl

Das „schwebende Schlachthaus“ ist seit Sommer 2020 der neue Blickfang in der Gemeinde Brand. Von dem Meilensteinprojekt sind wichtige Impulse für den ganzen Ort ausgegangen: Anstöße zu Projekten und Sanierungen aus der Bürgerschaft, zur Umwandlung von Leerstand. Im Interview erklärt Peter Haimerl, warum das Meilensteinprojekt hier so gut eingeschlagen hat.

46

2017 haben Sie Ihr Konzept erstmalig im Ge-

Das auch. Aber bei Architektur geht es im

Erforderte diese Art der Dorfvitalisierung bei

meinderat vorgestellt. War es schwierig, die

Zusammenhang mit der Dorfvitalisierung

den Bürgern selbst einen Lernprozess?

Mitglieder davon zu überzeugen?

für mich immer auch um Lebensfreude und

Ja, natürlich hat es manche erstaunt, was wir

Nein, der Gemeinderat ist sehr aufge-

Humor, die einen Ort aufwerten. Deswegen

vorschlagen. Aber es gab nie eine entschie-

schlossen und denkt über die üblichen

wollte ich das Absurde des Gebäudes, das

dene Ablehnung, sondern ganz im Gegenteil:

Grenzen einer kleinen Kommune hinaus.

auf Sumpfland gebaut wurde und daher ei-

Man hat es sich angehört. Ich glaube, die

Wir haben von Anfang an gut zusammen-

nen Riss bekommen hat, zeigen. Aber wich-

Brander haben in der überwiegenden Mehr-

gearbeitet und waren uns einig, was wir

tig war mir noch, zu demonstrieren, dass die

zahl verstanden, dass es darum geht, einen

machen wollen.

Brander alles andere als langweilig sind. Bei

alten, neuen Geist wiederzubeleben. Das war

Dorfsanierungsprojekten wird manchmal so

nicht schwierig.

An Ihrem Entwurf für das Schlachthaus fällt in

getan, als ginge es immer nur darum, Funkti-

erster Linie der Steg auf der Wiese ins Auge.

onen unterzubringen. Aber in Wirklichkeit be-

Was entgegnen Sie Skeptikern, die schon im

Wollten Sie damit die Vorgeschichte des Hau-

steht so ein Dorf ja aus vielen Charakteren,

Vorfeld behaupten, dass sie sich einen guten

ses sichtbar machen, an dessen Stelle sich

charmanten Geschichten, Orten, die sich von

Architekten, noch dazu mit Renommee, nicht

einst ein Sumpfgelände befand?

anderen abheben.

leisten können?

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6


INTERVIEW / MEILENSTEIN-PROJEKTE BRAND

FOKUS: BRAND

Entwurf des Architekten Peter Haimerl für das ehemalige Freibad-Areal Brand. Der Kubus enthält Wohnräume und Coworking-Spaces – für flexibles Arbeiten im digitalen Zeitalter, vor und nach Corona.

Wir haben in vielen Orten Impulsprojekte

wichtig, dass die Ausstrahlung im Ort selbst

gesetzt. Wenn man Eigenleistung und Förde-

verankert ist. Manche Orte warten auf den

rungen einberechnet, die ja in Brand ausrei-

großen Retter, der von außen kommt und

chend vorhanden sind, wird das sicher kein

etwas Tolles baut. Das geht eigentlich immer

Verlustobjekt, sondern ein Gewinn. Jeder Ort

schief. Und dann gibt es Orte, die sagen:

muss wie eine Firma in die Zukunft inves-

Wenn wir wollen, dass jemand zu uns kommt,

tieren. In Relation gesetzt, handelt es sich

müssen wir uns selbst attraktiv machen.

Das Schwebende Schlachthaus, der neue Blickfang der Gemeinde und in Zukunft ein zentraler Treffpunkt des Ortes. Das sanierte Gebäude bietet Platz für einen Laden (u.a. mit regionalen Spezialitäten) und einen Gesellschaftsraum. Der Garten ist ebenfalls vielseitig nutzbar.

technisch auf den aktuellen Stand bringen

um sehr geringe Werbekosten, gemessen an den möglichen Animationseffekten. Bei-

Die Voraussetzung hatten Sie ja in Brand of-

können. In vergleichbar großen Orten hatten

spielsweise die Bevölkerung wieder mehr

fensichtlich?

wir in einem Jahr nur eine einzige Beratung!

in den Ort zu locken oder Menschen aus

Ja, wir hatten in Brand das Glück, dass wir

Daran sehen Sie, dass die Bevölkerung dort

der Wirtschaft zu Investitionen zu bewegen.

tolle Gemeinderäte hatten, die Sanierungs-

anders aufgestellt und motiviert ist. Das

Wenn man den Gewinn an Wohn- und Lebens-

maßnahmen befürworten. Außerdem gibt es

spielt eine enorme Rolle.

qualität berücksichtigt, sind die Investitions-

in Brand eine weitere fantastische Besonder-

| INTERVIEW: OLIVER VAN ESSENBERG |

kosten sehr gering.

heit: Bei einer Einwohnerzahl von rund 1200 Menschen gab es in fünf Monaten 50 Beratun-

Inwiefern kam es zu solchen Effekten bei Ih-

gen im Fassadenprogramm. Hier werden An-

ren bisherigen Projekten?

wohner beraten, wie sie ihre Häuser sanieren,

Für das Gelingen ist es aus meiner Erfahrung

Fassaden verbessern und diese heizungs-

Zusätzlich zum Schwebenden Schlachthaus und dem geplanten Neubau auf dem Freibad-Areal ist der Umbau zweier Bauernhäuser (Wohnhaus und ehemalige Scheune) in der Fichtelberger Straße ein Schlüsselprojekt für die Ortserneuerung in Brand.

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6

47


DIGITALISIERUNG

IN NEUER DIMENSION

48

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6


SMART CITY

MEILENSTEINE

Das Projekt „Smartes Fichtelgebirge“ bietet große Chancen und

lichen Bereichen mitzunehmen, um gemein-

Aufgaben für den ländlichen Raum: Verbesserungen für E-Mobili-

Machbarkeit zu überprüfen. Nicht jede Idee,

tät, Energieversorgung, Telemedizin, E-Government und mehr

L

sam Ideen zu entwickeln und diese auf ihre die in der Region vorhanden ist, wird im Alltag Bestand haben können. Das ist den Verantwortlichen durchaus klar. „Dieser Pro-

ändliche Regionen in Deutschland sol-

reich Mobilität, Energie oder Telemedizin wird

zess erfordert Kreativität und Mut.“, sagt der

len vom Fichtelgebirge lernen. So will

der Landkreis Pilotprojekte ausbauen. In der

ehemalige Landrat Dr. Döhler. „An beidem

es das Bundesministerium des Innern

Telemedizin wird die Vernetzung von Senioren-

mangelt es im Fichtelgebirge nicht.“

(BMI) und hat die Region als einzigen Land-

und Pflegeheimen mit niedergelassenen Ärzten

kreis bundesweit zur Modellregion für das

praktisch genutzt.

Projekt „Smart Cities“ ernannt. Unter dem

Die digitale Transformation soll Teilhabe und Demokratie stärken und die Wirtschaft

Titel „Smartes Fichtelgebirge“ wird der Land-

Beim ÖPNV sind zahlreiche Nutzungen denk-

unterstützen. So soll das Fichtelgebirge als

kreis Wunsiedel digitale Anwendungen entwi-

bar, der Landkreis tüftelt an Ideen, die sich

Lebens- und Arbeitsraum attraktiver gestal-

ckeln, die sich auf andere ländliche Regionen

um Apps oder einen autonom fahrenden Bus

tet und Zuzug erzeugt werden. Je breiter die

übertragen lassen. Dafür stehen über einen

drehen. Neben der Elektromobilität will sich

Basis, desto erfolgversprechender lassen

Zeitraum von sieben Jahren voraussichtlich

der Landkreis verstärkt mit Wasserstoff als An-

sich die Ideen umsetzen.

rund 15 Millionen Euro an Fördergeldern

triebsquelle auseinandersetzen (siehe S. 50).

zur Verfügung. Bei der Umsetzung geht es

Und auch im Bereich E-Government wird man

„Die Auswahl als Modellregion für Smart City

darum, Umweltbewusstsein, wirtschaftliche

neue Wege einschlagen, die Vorteile bringen,

ist Auszeichnung und Herausforderung“,

Leistungsfähigkeit und gesellschaftliche Soli-

da man nicht mehr zwingend für jeden Behör-

sagte Bundesinnenminister Horst Seehofer

darität gleichwertig zu berücksichtigen.

dengang persönlich erscheinen muss.

bei der Übergabe des ersten Bescheids in Berlin. „Wir hier im Fichtelgebirge freuen uns

Im Fichtelgebirge hat man die Digitalisierung

BÜRGERBETEILIGUNG ALS SCHLÜSSEL

über diese Auszeichnung und sind bereit, die

Erste Projekte vor Ort haben offenbar auch

Es soll im Fichtelgebirge gelingen, Menschen

Döhler abschließend.

die Jury des BMI beeindruckt. Gerade im Be-

aller Generationen und aus allen gesellschaft-

| ANKE RIESS- FÄHNRICH |

bereits seit längerem als Chance erkannt.

Herausforderung anzunehmen“, sagt Dr. Karl

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6

49


MEILENSTEINE

WASSERSTOFFREGION

Der Landkreis setzt auf grünen Wasserstoff. Die dafür nötige Energie liefern im Fichtelgebirge Photovoltaik- und Windkraftanlagen. Foto: SWW Wunsiedel

AUSBAU FREI FÜR GRÜNEN WASSERSTOFF Wasserstoff ist ein vielversprechender Energieträger – Der Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge ist Modellregion

V

iele sehen Wasserstoff als eine hoch-

verzahnt sein soll mit Klimaschutz und Mo-

Genau dafür gibt es im Fichtelgebirge beste

effiziente Energiequelle der Zukunft an

bilität sowie einer Strategie für ein smartes

Voraussetzungen. Die SWW Wunsiedel, die

und dies möchte man auch im Fich-

Fichtelgebirge, mit deren Ausarbeitung der

Stadt Wunsiedel, die Siemens AG und die

telgebirge für die Entwicklung der Region

Landkreis ebenfalls begonnen hat (siehe S.

Firma Rießner-Gase aus Lichtenfels haben

nutzen. Umso erfreulicher ist es, dass auch

49). Die Ausschreibung zur Erstellung eines

mit dem Bau eines Elektrolyseurs zur Was-

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer

Wasserstoffkonzeptes ist so gut wie fertig.

serstoffgewinnung begonnen. Unternehmen

diesen Ansatz unterstützt. Er hat die Regi-

Für Konzeption, Bürger- und Öffentlichkeits-

sollen dann den hier produzierten Wasser-

on zu einem der Gewinner im Bundeswett-

beteiligung sowie PR-Maßnahmen stehen

stoff abnehmen. In mehreren Stammtischen

bewerb „HyLand – Wasserstoffregionen in

Fördergelder von maximal 300.000 Euro zur

der Entwicklungsagentur wurde das Interes-

Deutschland“ gekürt und als Vorreiterregion

Verfügung.

se der regionalen Wirtschaft ermittelt und als groß eingestuft. In einigen Betrieben

bezeichnet, in der Wirtschaft, Mobilitätsunter-

50

WASSERSTOFFANTRIEB IM ÖPNV UND FÜR GROSSE FAHRZEUGE

nehmen und Energieversorger Wasserstoff-

Der Landkreis Wunsiedel will sich auf grün er-

ist beispielsweise angedacht, die Stapler-

technologie real einsetzen sollen.

zeugten Wasserstoff fokussieren. Dieser soll

Flotte auf Fahrzeuge mit Wasserstoffantrieb

klimaneutral aus den Überschüssen von regi-

umzurüsten. Auf Landkreisseite ist geplant,

Mit einem integrierten Wasserstoffkonzept

onal und regenerativ erzeugten Strom gewon-

im Lauf der nächsten Jahre die ersten was-

soll die Umsetzung vorbereitet werden. In-

nen werden, den Windkraft- und Photovoltaik-

serstoffbetriebenen Busse im öffentlichen

tegriert deswegen, weil der Einsatz eng

anlagen liefern (Power-to-gas).

Personennahverkehr einzusetzen; auch in

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6


WASSERSTOFFREGION

MEILENSTEINE

Die Delegation aus dem Landkreis bei der Auszeichnung der Modellregionen in Berlin. Von links: Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer, der damalige Landrat Dr. Karl Döhler, Alexander Bock (Mitarbeiter im Bereich ÖPNV) und Tobias Köhler (Büroleiter des Landrats und zuständig für den ÖPNV im Landkreis). Foto: Entwicklungsagentur Fichtelgebirge

Um Energie in Wasserstoff umzuwandeln, braucht es High-Tech, wie diesen Elektrolyseur. Foto: SWW

„DEM WASSERSTOFF GEHÖRT DIE ZUKUNFT“ Der ehemalige Landrat Dr. Karl Döhler sagt

VIELE ANWENDUNGSMÖGLICHKEITEN

zur Auswahl des Landkreises als Wasser-

den kommunalen Fuhrparken sollen nach

Gerade im Bereich der Mobilität lassen sich

zeptionsphase: „Es freut mich, dass unsere

und nach Wasserstoff-Fahrzeuge eingesetzt

Nutzungsbeispiele finden: So könnte der

Bemühungen, das Zukunftsthema Wasser-

werden. Und darüber hinaus soll auch die Ak-

Ärztebus, der Patienten zu Facharztterminen

stoff in der Region zu verankern, auf frucht-

zeptanz der neuen Technologie im privaten

bringt und zwischen Selb und Marktredwitz

baren Boden fallen. Ich gehe davon aus,

Bereich vorangetrieben werden, wobei die

verkehrt,

wasserstoffbetrieben

dass die Elektromobilität nur einen Teil un-

notwendige Infrastruktur in Form von Was-

fahren wie Anrufbusse bzw. Anruftaxis oder

serer zukünftigen Anforderungen abdecken

serstoff-Tankstellen aufgebaut werden muss.

Züge auf der Bahnstrecke Hof-Selb-Asch. Alle

wird. Dem Wasserstoff gehört die Zukunft.“

genauso

stoff-Modellregion und der momentanen Kon-

diese Möglichkeiten sollen im Rahmen des Die Erzeugung und Nutzung von Wasserstoff

integrierten

hier vor Ort bringen eine Reihe von Vorteilen

überprüft werden.

Wasserstoffkonzeptes

genau

Ein besonderer Dank gilt der SWW Wunsiedel GmbH und der Stadt Wunsiedel, die mit ihrem „Wunsiedler Weg“ eine gute Grundlage

mit sich: Die Produktion ist ökologisch. Für Betriebe, die Wasserstoff schon heute nut-

Weitere Nutzungspotenziale ergeben sich be-

für die Entwicklung einer Wasserstoff-Modell-

zen, würden bisherige, lange Transportwege

stimmt auch in wichtigen Industriezweigen der

region geliefert haben. Das gemeinsame Ziel

entfallen. Und die Zahl der Betriebe, die auf

Region: zum Beispiel in der Metall- und Kunst-

aller Beteiligten soll es nun sein, in unserer

die neue Energiequelle setzen könnten, wür-

stoffverarbeitung, in der Glasindustrie aber

Region modellhaft eine möglichst weitrei-

de sich aufgrund der günstigeren Preise des

auch in der Lebensmittelindustrie.

chende wasserstoffbetriebene Mobilität zu

regionalen Endprodukts sicher erhöhen.

etablieren. | ANKE RIESS- FÄHNRICH |

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6

51


MEILENSTEINE

OSTEOPATHIE BAD ALEXANDERSBAD

Das Markgräfliche Schloss im Ortszentrum von Bad Alexandersbad: Früher ein nobles Kurhotel im Heilbad – heute OsteopathieZentrum mit Praxis, Akademie, Bundesverband, Schule und Stiftung. Foto: Anna Piras

BAD ALEXANDERSBAD –

DAS OSTEOPATHIE-HEILBAD

Die Mitglieder des Stiftungsrates (von links): Georg Schöner, Carola Weinmeyer, Peter Berek (Stiftungsratsvorsitzender), Brigitte Hollering, Thomas Pößnecker, Gabriele Schöner. Schirmherr der Stiftung mit Sitz in Bad Alexandersbad ist Hans-Peter Friedrich, Vizepräsident des Deutschen Bundestages. Foto: Rüdiger Dietz

Ein intensiver Bürgerbeteiligungsprozess trägt Früchte: der Kurort kann sich

FREIE AKADEMIE FÜR OSTEOPATHIE (FAFO)

zu einem Zentrum für

Die außergewöhnliche Entwicklung hat den

Osteopathie entwickeln

Jahren dazu bewogen, eine Osteopathie-Pra-

B

Osteopathen Georg Schöner vor gut zehn xis im Alten Kurhaus zu eröffnen. Es war der

ad Alexandersbad kann im Jahr 2020

Beginn einer beachtenswerten Entwicklung

auf eine beispielhafte Ortsentwicklung

der Osteopathie in Bad Alexandersbad. Ge-

zurückblicken. In den Jahren 2008 und

org Schöner gründete 2010 gemeinsam mit

2009 wurde mit der Bürgerschaft der Master-

Norbert Neumann die Freie Akademie für Os-

plan „Bad Alexandersbad 2020“ mit ambitio-

teopathie (FAFO). Die gefragte Bildungsstätte

nierten und mutigen Zielen geschmiedet.

bietet Seminare mit Schwerpunkten auf Kinde-

2015 zog die Geschäftsstelle des Bundes-

rosteopathie oder Cranio-Tiefenarbeit sowie

verbandes Osteopathie e.V. mit Geschäfts-

Workshops zu vielfältigen Spezialthemen an.

führerin Christine Berek von Eching nach

Die Aufgabenstellung lautete: „Entwicklung ei-

Bad Alexandersbad. Der mittlerweile 3000

nes Heilbades im ländlichen Raum“. Das Ziel:

52

BUNDESVERBAND OSTEOPATHIE (BVO)

eine nachhaltige Lebensgrundlage für alle

War man 2010 mit vier Seminaren und 50 Teil-

Mitglieder starke Osteopathieverband belegt

Generationen. Aus Bad Alexandersbad sollte

nehmern gestartet, hatte sich die Teilnehmer-

mit seinen sechs Mitarbeitern die Büroräume

ein zeitgemäßes Bürger-Heilbad mit Zukunfts-

zahl nur zwei Jahre später bereits verzehnfacht.

im Erdgeschoss des Markgräflichen Schlos-

perspektive und ein lebenswerter Wohnort

Um neue Räume zu schaffen, ermöglichte die

ses. Immer wieder finden Bundespolitiker

werden. Bürgerbeteiligung stand von Anfang

Gemeinde eine umfassende Sanierung des

den Weg nach Bad Alexandersbad, um dort

an im Fokus des Plans. Das große ehrenamtli-

Markgräflichen Schlosses. Wo einst adelige

richtungsweisende Gespräche zu führen. Die

che Engagement im gesamten Prozess zeigt,

Kurgäste logierten, besuchten 2019 mehr als

Kongresse des BVO besuchen Gesundheits-

dass das Vorgehen goldrichtig war.

1200 Teilnehmer rund 60 Seminare.

vertreter aus der ganzen Welt.

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6


OSTEOPATHIE BAD ALEXANDERSBAD

MEILENSTEINE

Osteopathische Behandlungen bei Kindern – ein Zukunftsthema, dem sich das OsteopathieHeilbad Bad Alexandersbad in Zusammenarbeit mit den Osteopathie-Experten Georg Schöner und Norbert Neumann sowie der Bertold und Brigitte Hollering Stiftung widmet. Foto: BVO

Das modernisierte Kurquartier von Bad Alexandersbad mit dem ALEXBAD, dem Alexanderplatz und den Schlossterrassen im Jahr 2019. Die Bürgerinnen und Bürger des kleinsten bayerischen Heilbades entwickeln nun Ideen für „Bad Alexandersbad 2030“. Foto: Peter von Felbert

BERTOLD UND BRIGITTE HOLLERING STIFTUNG Ende 2019 wurde der Grundstein für ein neu-

nicht heilen“, erklärt Norbert Neumann, „aber

es Osteopathie-Kapitel gelegt. Die Bertold und

wir können den Kindern die Kraft geben, mit

OSTEOPATHIE-SCHULE SCHEUERER (OSS)

Brigitte Hollering Stiftung möchte ein interdiszi-

der Krankheit und ihren Folgen besser um-

plinäres Therapie- und Reha-Zentrum für Kinder

zugehen.“

Ende 2018 eröffnete im Markgräflichen

mit Schwerpunkt Osteopathie und Krebs in der

Schloss die Osteopathie-Schule Scheuerer.

Kurgemeinde errichten.

Schulleiter Lutz M. Scheuerer bildet dort Os-

Bis zur Realisierung eines Neubaus findet das Therapie-Zentrum ein Zuhause im Alten

teopathen mit einem Lehrerteam aus neun

„Als mein Mann Bertold mit der Diagnose

Kurhaus. Das ALEXBAD nebenan, den Kur-

hochqualifizierten Dozenten aus.

Krebs in die Klinik kam, sagte er zu mir: Weißt

park in Laufweite, ein Archedorf mit Tieren

du, wir haben mehr Geld, als wir in unserem Le-

in der Nähe – und die kraftspendende Natur

Mit den Schülern, Dozenten und Kongress-

ben noch ausgeben können. Wenn ich wieder

des Fichtelgebirges vor der Haustür. Das

besuchern verzeichneten Bad Alexandersbad

gesund bin, gründen wir eine Stiftung,“ erzählt

sind die besten Voraussetzungen für eine

und die Region in den vergangenen zehn Jah-

Brigitte Hollering. Die 70-jährige Oberfränkin

erfolgreiche Entwicklung, sind sich Stifterin,

ren rund 20.000 Übernachtungen.

aus Selb hat in die Tat umgesetzt, was ihrem

Stiftungsratsvorsitzender und die Gesund-

Mann zu Lebzeiten nicht mehr vergönnt war.

heitsexperten einig.

teopathie und der Eröffnung des ALEXBAD

Für Bürgermeister Peter Berek war diese Fü-

Das Osteopathie-Heilbad Bad Alexandersbad

konnte Bad Alexandersbad in zwölf Jahren

gung ein vorzeitiges Geschenk zum Ende sei-

blickt auf eine erfolgsversprechende Zukunft.

Heilbadentwicklung viele weitere Erfolge

ner letzten Amtszeit. „Unser Bad Alexanders-

Gemeinsam mit der Bürgerschaft wird es ge-

verzeichnen. Darunter die Eröffnung eines

bad hat wieder Strahlkraft und wird mit dem

lingen, ein lebenswertes Bürger-Heilbad zu

Kinderhauses, die Modernisierung des histo-

Therapie- und Reha-Zentrum ein Leuchtturm für

schaffen, in dem sich alle Generationen wohl-

rischen Kurquartiers, der Bau eines Biomas-

die gesamte Region.“

fühlen und in dem Besucher gerne zu Gast

Neben den Entwicklungen im Bereich Os-

se-Heizkraftwerkes, die Umstellung der ge-

sind. Damit trägt Bad Alexandersbad dazu

samten Straßenbeleuchtung auf LED sowie

Ohne Georg Schöner und Norbert Neumann

bei, den ländlichen Raum zu stärken und das

der Bau eines Feuerwehrhauses.

wäre die Stiftung an diesem Ort undenkbar.

Fichtelgebirge über die Grenzen hinaus be-

„Uns verbindet die große Begeisterung für die

kannt zu machen.

Der Bürgerbeteiligungsprozess ist damit

Therapieerfolge der Osteopathie bei Kindern,“

aber noch nicht beendet. In den kommenden

berichtet Georg Schöner. Aus dieser Gemein-

| RÜDIGER DIETZ (ÖFFENTLICHKEITSARBEIT

Jahren gilt es, im Dialog mit den Bürgerinnen

samkeit heraus haben wir begonnen, ein Kon-

BUNDESVERBAND OSTEOPATHIE E.V.), ANJA

und Bürgern, mit Einrichtungen, Vereinen und

zept zu erarbeiten, das auf der Osteopathie

REINHARDT UND ANNIKA BAINDL (BALLEY-

Leistungsträgern den Weg ins Jahr 2030 zu

basiert und alle sinnvollen komplementären

WASL.MUENCHEN GMBH), ANJA PELTZER

beschreiten.

Therapien integriert. „Wir können den Krebs

(GEMEINDE BAD ALEXANDERSBAD) |

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6

53


MEILENSTEINE

BAD NEUALBENREUTH

Bad Neualbenreuth und seine Umgebung sind reich an Schönheiten. Von links: Kindergarten im Egerer Fachwerkstil, Wasserfall bei Altmug, Blick auf Bad Neualbenreuth.

ENTDECKUNGEN NEBENAN

Die Ernennung zum Bad ist für die Gemeinde Neualbenreuth ein Meilenstein. Touristisch sind der Ort und die Umgebung für eine Auszeit prädestiniert

U

rlaub im eigenen Land? Das ist gerade

lich soweit: Der Ort erhielt den Status eines

heute eine sinnvolle Alternative zu Rei-

Heilbades. „Für das Marketing ist das Gold

sen ins Ausland. Bad Neualbenreuth

wert“, weiß Bürgermeister Klaus Meyer, und

kann hierfür noch als Geheimtipp gelten;

zwar nicht nur für den Marktflecken selbst,

schließlich bietet der Ort genau das, was

der rund 1350 Einwohner zählt. Profitieren

viele Menschen am nordöstlichen Bayern

wird davon laut Meyer die gesamte Region.

KARTOFFELFEST am 1. Sonntag im Oktober

WEIHNACHTLICHER KUNSTHANDWERKERMARKT am 2. und 3. Adventssonntag

Aufgrund der Corona-Pandemie sind auch kurzfristig Terminänderungen bzw.

so sehr schätzen: Naturschönheiten, Kultur-

54

VERANSTALTUNGS-TIPPS

Absagen möglich.

denkmäler, eine bodenständige, aber feine

Von den Vorzügen des Kurbetriebs und den

Regionalküche und einen Kurbetrieb, der in

wunderschönen Ausflugszielen können sich

Sachen Gesundheit und Wellness praktisch

die Gäste in vielfacher Hinsicht überzeugen.

keine Wünsche offenlässt. Dass Ruhe und

Die Umgebung lädt zu abwechslungsreichen

Krafttanken in Bad Neualbenreuth dabei im-

Touren in schier endloser Natur ein. Und Se-

mer noch an erster Stelle stehen, macht den

henswürdigkeiten wie der Mittelpunkt Europas

Aufenthalt für Entspannungssuchende nur

am Tillenberg, der idyllische Wasserfall bei

Gäste-Information Neualbenreuth/

umso reizvoller.

Altmugl oder die zahlreichen kleinen Kapel-

Sibyllenbad

len und Naturdenkmäler, die sich harmonisch

Marktplatz 10, 95698 Neualbenreuth

Lange und geduldig hatte Neualbenreuth auf

in die unberührte Natur einbetten, liegen in

den begehrten Titel „Bad Neualbenreuth“ hin-

nächster Nähe. Der weitläufige Oberpfälzer

neualbenreuth@sibyllenbad.de

gearbeitet, im November 2019 war es end-

Wald ist ein Rückzugsort voller Magie.

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6

WEITERE INFORMATIONEN zu allen Anliegen:


BAD NEUALBENREUTH

MEILENSTEINE

W W W.B A DNE U A L BE NR E U T H.DE

FAHRRADTOUR INS EGERLAND Mit dem eigenen oder vor Ort ausgeliehenen E-Bike bzw. Fahrrad lässt sich das historische Gebiet der Fraisch naturnah erkunden. Hierbei handelt es sich um gemischte Orte, die teils der Stadt Eger (Cheb), teils dem Stift Waldsassen unterstanden. Eine bauliche Besonderheit des Grenzgebietes stellen dabei die traditionellen Egerländer Fachwerkhäuser dar. In und um Bad Neualbenreuth gibt es die vielleicht schönsten Häuser dieses außergewöhnlichen Fachwerkstyps. Entspannen und Entdecken liegen hier ganz nah beieinander. | PR |

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6

55


MEILENSTEINE

FACHSCHULE PRODUKTDESIGN

EIN DESIGNLEUCHTTURM FÜR DIE GESAMTE REGION Mit dem Neubau eines Design-Studios auf der HutschenreutherBrache und der Einrichtung eines Bachelor-Studiengangs für Produktdesign sichert die Fachschule Selb ihre Zukunft und hebt dabei das Image der Region

G

Als Ministerpräsident Markus Söder im Januar 2020 die Gründung dieses Zweiges als Standort der Fachhochschule Hof verkündet, hat ein zähes Tauziehen vieler Beteiligter um die Erweiterung der Designausbildung ein gutes Ende gefunden. 15,5 Millionen Euro macht der Freistaat Bayern für den Bau und die Einrichtung des neuen Designstudios locker. Mittel, die hauptsächlich aus der Hightech Agenda Bayern stammen und von denen das Selber Projekt als einzige Schule profitiert. Denn von der bayerischen Staatsregierung wird die Fachschule als sehr wichtig für den Industriestandort Selb angesehen.

egründet 1909 als gehobene Aus- und

Nun folgt also der nächste Schritt gen Zu-

Weiterbildungsstätte für Porzellanmaler

kunftssicherung: Getragen von der großen

Gut angelegt ist dieses Geld auf jeden Fall.

und -modelleure hat sich das Staatliche

Nachfrage, vor allem der Automobilbranche,

Kommen doch durch die Erweiterung zu den

Berufliche Schulzentrum für Produktdesign

nach Absolventen der Schule, wird das An-

100 Schülern der beiden Fachschuljahrgän-

und Prüftechnik schon öfter an neue Heraus-

gebot durch einen Hochschulstudiengang

ge nun noch rund 100 Studenten dazu, die

forderungen anpassen müssen. Sei es durch

zum Bachelor im Produktdesign erweitert.

sich über sechs Semester verteilen. Bei dem

die Neuausrichtung der Techniker-Ausbildung

Damit einher geht der Neubau eines Design-

großen Einzugsgebiet, das die Schule heute

nach dem Weggang des Ingenieur-Studiums.

studios auf dem Gelände der ehemaligen

schon abdeckt, bringt das nicht nur einen Zu-

Sei es durch den Umbau der Porzellan-Fach-

Porzellanfabrik Hutschenreuther, den zu-

gewinn an Arbeitsplätzen, jungen Neubürgern

schule zur Fachschule für Produktdesign als

künftig sowohl Fachschule als auch Hoch-

und viel kreativem Potenzial. Vielmehr steigert

Antwort auf die prekäre Situation nach dem

schule nutzen werden.

die einzige Hochschule im Landkreis Wunsie-

Niedergang der Porzellanindustrie.

56

15,5 MILLIONEN VOM FREISTAAT

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6

del auch das Image, die Bekanntheit und die


FACHSCHULE PRODUKTDESIGN

MEILENSTEINE

Innovationsschmiede in Selb. V.l.: Klassenprojekt Audi TT Offroad, CAD Visualisierung - Spezialfahrzeug für körperlich behinderte Menschen. Rechts: Besuch von Ministerpräsident Markus Söder am 9. Januar 2020.

Attraktivität der gesamten Region. Selb wird

dungsprofil so weit schärfen, dass wir bis Ende

dann in dieser Hinsicht in einer Liga mit so

2024 reibungslos in den Regelbetrieb überge-

renommierten industrieorientierten Design-

hen können.“, so Nitsche.

Hochschulen wie Kassel, Berlin oder Ulm spielen. Und das bringt natürlich auch der Hoch-

Der Neubau soll repräsentativ und innovativ

schule Hof einen beträchtlichen Zugewinn.

ausfallen. Das zukünftige Designstudio wird

MAGNETWIRKUNG FÜR WISSENSCHAFT UND WIRTSCHAFT

vor allem darauf ausgerichtet sein, die komple-

Und auch wenn Dr. Bernhard Nitsche kein

Bis es allerdings soweit ist und 2024 die ers-

xen Abläufe zur Entwicklung optimaler, markt-

Mann ist, der den zweiten Schritt vor dem ers-

ten Bachelors die Selber Design-FH verlassen,

gerechter Designs für die unterschiedlichsten

ten denkt, wagt er doch schon jetzt ein paar

gilt es laut Schulleiter Dr. Bernhard Nitsche,

Branchen in eine praktische Anwendung um-

vorsichtige Visionen für die weitere Entwick-

„die Zeit intelligent zu nutzen und alle Entschei-

zusetzen. Statt klassische Werkstätten und

lung der neuen Fachhochschule. Nachdem

dungen so schnell so schnell als möglich und

Computerarbeitsplätze entstehen daher neue

bereits heute alle zwei Jahre Vertreter der

so solide wie nötig umzusetzen“. Nach dem

Hybridformen, die virtuelle und reale Arbeits-

namhaftesten Designstudios der Welt in Selb

Architekten-Wettbewerb für das neue Design-

schritte fließend miteinander verschränken.

zusammenkommen, könnte er sich zum Bei-

studio, soll Anfang 2022 der erste Spatenstich

Zudem soll auch – wie von der Industrie oft

spiel vorstellen, diese noch eher informellen

gefordert – genug Platz geschaffen werden,

Treffen zu internationalen Kongressen oder

um 1:1-Modelle von Automobilen zu bauen.

Symposien auszubauen. Und zum Ende des

SELB WIRD DANN ... IN EINER LIGA MIT SO RENOMMIERTEN NDUSTRIEORIENTIERTEN DESIGN-HOCHSCHULEN WIE K ASSEL, BERLIN ODER ULM SPIELEN.

Jahrzehnts sei es vielleicht sogar möglich, Mit diesem hochmodernen Designstudio be-

dass sich Außenstellen der Automobilindus-

kommt das berufliche Schulzentrum nun seinen

trie rund um den neuen Design-Hotspot ansie-

dritten Standort in Selb. Neben dem prägnanten

deln. Das allerdings sei noch nicht seriös zu

Bau aus dem Jahr 1921 an der Weißenbacher

prognostizieren.

auf dem ehemaligen Hutschenreuther-B-Gelän-

Straße, dessen 1954 entstandener Technik-An-

de erfolgen. Parallel dazu werden Lehrpläne

bau derzeit grundsaniert wird, gibt es nämlich

Dennoch, eines ist heute schon klar: Die

und die Prüfungsordnung erarbeitet. Ab Sep-

noch die Werkstoff- und Prüftechnik-Abteilung

Fachschule bzw. Hochschule für Produktde-

tember 2021 starten dann idealerweise die

an der Fachschule für Werkstoff- und Prüftech-

sign mitsamt ihrem neuen Designstudio er-

ersten Studenten in provisorischen Übergangs-

nik in der Hohenberger Straße. Darüber hinaus

öffnet beste Perspektiven nicht nur für den

räumen ihren Weg zum Design-Bachelor. „In

werden Auszubildende aus dem ganzen Bun-

Designstandort Selb, sondern auch für den

dieser Zeit wollen wir Erfahrungen sammeln,

desgebiet in labortechnischen Berufen an der

Landkreis, für die Region und weit darüber

Schwachstellen beseitigen und das Ausbil-

Berufsschule im dualen System beschult.

hinaus. | CHRISTINE NADWORNIZEK |

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6

57


MEILENSTEINE

1

2

7

3

SELB:

RAUM FÜR

GROSSE PROJEKTE

4

58

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6


BAUPROJEKTE SELB

MEILENSTEINE

Selb hat sich, ähnlich wie Marktredwitz, zur Boomstadt im Fichtelgebirge entwickelt. Mit zahlreichen Bauprojekten trägt die Stadt zur Aufwertung zentraler Areale bei. Die ausgewählten Beispiele dieser Doppelseite stellen nur einen Teil der Baumaßnahmen der Stadt Selb dar, die zurzeit in Planung bzw. Umsetzung sind.

EUROPAN 15

SELBBACH

RATHAUS DER STADT SELB

B

A

D

ereits zum vierten Mal nahm die Große Kreisstadt Selb an einem Europan-Wettbewerb teil. Europan veranstaltet Ar-

chitektur- und Planungswettbewerbe, die mit

1

nlässlich der Bayerisch-Tschechischen Freundschaftswochen 2023 wird das Wasserwirtschaftsamt Hof den Selbbach

im und außerhalb des Stadtgebietes Selb re-

as Rathaus wird im Rahmen des Kommunalinvestitionsprogramms

energe-

tisch saniert und barrierefrei umgebaut.

3

Die Arbeiten umfassen die Dämmung des Da-

neuen urbanen Lebensformen, Wohnungs-

naturieren. Dabei soll der Lauf verlängert, die

bau, Architektur und Städtebau experimen-

Uferzonen verbreitert und womöglich abge-

tieren. Es ist der größte Wettbewerb dieser

flacht werden. An geeigneten Stellen werden

Art in Europa. Die Stadt Selb hat hierfür das

Naturerlebnisbereiche angelegt, die zum Spie-

Bahnhofsareal als Projektgebiet ausgewählt.

len am Wasser einladen. Seitens der Stadt

Aufgabe war es, ein Quartierskonzept zu

werden parallel dazu Aufwertungen entlang der

entwerfen, welches barrierefreies Wohnen

Selb geplant. Für einen Spielplatz sind verschie-

und Erholen, aber auch urbanes Leben und

dene Spielattraktionen mit Wasser vorgesehen.

Arbeiten in einem Bahnhofs- und Industriekon-

Unterhalb des Theaters entsteht an einer Wege-

im Erdgeschoß soll barrierefrei umgestaltet

text ermöglicht. Zudem soll das Areal als in-

kreuzung ein Sitzplatz mit Aussicht auf die Alt-

werden. Gleichzeitig sind Verbesserungen

termodaler Verkehrsknotenpunkt dienen und

stadt. Einzelne Sitzobjekte im Uferhang laden

beim Brandschutz vorgesehen. Ein einge-

für den öffentlichen Raum, unter Beachtung

zum Verweilen am Selbbach ein. Insgesamt soll

schossiger, barrierefreier Bau auf der Tiefga-

ökologischer Aspekte, attraktive Räume für

die Verbindung Kultur-Theater-Selbbach und Alt-

rage, der das neue Stadtbauamt aufnehmen

Fußgänger und Radfahrer schaffen.

stadt betont und attraktiver erlebbar werden.

soll, vervollständigt die Baumaßnahme.

2

ches einschließlich Erneuerung der Dachdeckung, Austausch der Fenster, Aufbringung eines Dämmputzes. Zum Abbau der vorhandenen baulichen Barrieren sollen die in sämtlichen Stockwerken befindlichen Stufen und Schwellen durch Rampen beseitigt werden. Ein Aufzug soll den barrierefreien Zugang zum Obergeschoss ermöglichen. Die Toilette

Angrenzende Flächen sollen mit nachhaltigen Die Wettbewerbssieger, Roderich Eßmann,

und blütenreichen Stauden aufgewertet wer-

Robin Thomä und Margarita Vollmer, konnten

den. Damit wird ein ansprechender Auftakt für

mit ihrem Entwurf mit dem Titel „Scherben

den Radweg Richtung Pfaffenleite und Wasser-

bringen Glück – Das Produktive Herzstück“

spielplatz geschaffen. Neben einer artenrei-

die nationale Jury überzeugen. Nach Durch-

chen Feuchtwiese wird das Programm durch

führung einer Workshop-Reihe wird nun der

Bewegungs- und Motorikangebote für Kinder,

weiterentwickelte Entwurf als Freiraumpla-

Jugendliche und Erwachsene ergänzt.

KOMMUNALES KINO MIT DESIGNCAFÉ

ROSENTHALPARK

D

er Rosenthalpark mit Hallenbad (inkl. und

Außenterrasse),

Skateranlage, Spielplatz und der be-

nachbarten Pumptrackanlage soll weiter zu einer beliebten Sport- und Spielstätte für alle Bevölkerungsgruppen ausgebaut werden.

4

D

Er soll den aktiven Betätigungen der Selber und ihrer Gäste gewidmet werden. Im Zuge der Aufwertung werden neue Sportareale geschaffen, beispielsweise für Beachvolleyball,

5 N

ach Übernahme des Selber Kinos durch die Stadt wird der bestehende Foyer-Bereich vollständig geräumt und entkernt.

Der künftige Zugang wird über eine neue vorgesetzte Windfanganlage mit einer barrierefreien Rampe entstehen. Das Gebäude wird insgesamt energetisch aufgewertet, die Straßenfassade neugestaltet. Der Innenraum des

6

er Grafenmühlweiher dient mit seinem

idyllischen kleinen See als Ort der Er-

holung, ist aber auch gut geeignet für

kleinere Open-Air-Veranstaltungen. eine

nung umgesetzt.

Gastronomie

GRAFENMÜHLWEIHER

landschaftsgärtnerische

Durch

Aufwertung

des Areals entsteht eine weitere Attraktion im innerstädtischen Erholungsraum.

KINDERTAGESSTÄTTE ORTSTEIL ERKERSREUTH

D

er 1963 errichtete Kindergarten „Zum guten Hirten“ der Evangelisch-Luthe-

7

rischen Kirchengemeinde wird durch

einen zeitgemäßen Neubau der Stadt Selb

Foyers wird modernisiert und zum Designcafé

ersetzt. Er bietet Platz für zwei Gruppen mit

umgebaut.

je 28 Kindern und weitere Räume für 24 Krippenplätze. Die moderne und kindgerechte

Basketball und Kleinfeldfußball. Vorgesehen sind auch die Errichtung eines Lehrpfades

Im gesamten Gebäude sind weiterhin Maßnah-

Ausstattung bietet beste Voraussetzungen

und damit zusammenhängend weitere Auf-

men zur brandschutztechnischen Ertüchtigung

für zeitgemäße Betreuung.

wertungsmaßnahmen.

durchzuführen. Auch die technischen Anlagen werden umfangreich erneuert, das Thema Sicherheit wird dabei groß geschrieben.

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6

59


MEILENSTEINE

STATEMENTS LANDRÄTE

?

Fragen an ...

?

DIE VIER NEU GEWÄHLTEN LANDRÄTE DER FICHTELGEBIRGS-REGION

Die Kommunalwahlen 2020 haben den Landkreisen der Fichtelgebirgs-Region drei neue Landräte beschert: Peter Berek (CSU), Roland Grillmeier (CSU) und Florian Wiedemann (FW). Dr. Oliver Bär (CSU) wurde als Landrat wiedergewählt. Mit guten Ideen, der notwendigen Tatkraft und beherztem Engagement können sie die Geschicke des Fichtelgebirges wesentlich mitgestalten. Wir haben die Landräte um kurze Statements gebeten.

? L a n d r a t Wu n s i e d el i . F.

L a n d r a t T ir s c h e n re u t h

Diese Dinge will ich als Landrat in den nächsten sechs Jahren als

Diese Dinge will ich als Landrat in den nächsten sechs Jahren als

erstes vorantreiben ...

erstes vorantreiben ...

Das Großprojekt „Smartes Fichtelgebirge“ ermöglicht uns eine nach-

Ich will unsere Heimat als Raum zum Leben, zum Wohnen, zur

haltige, ökologische und digitale Kreisentwicklung. Der Startschuss für

Bildung und zum Arbeiten weiter positiv gestalten. Die Bürgerin-

das Millionenprojekt, für das wir als erster Landkreis deutschlandweit

nen und Bürger sollen sich mit ihrer Heimat identifizieren können,

ausgewählt wurden, ist gefallen. Was für eine Riesenchance, unser

nach dem Motto „Landkreis Tirschenreuth – da lebt sich‘s gut“.

Fichtelgebirge zum Zukunftsraum für alle Generationen zu machen!

Dazu gehört auch, den Landkreis als Gesundheitsregion zu sichern und zukunftsfähig zu gestalten. Wir sind auch Bildungsre-

Ein großes Anliegen ist mir natürlich die touristische Weiterentwick-

gion. Vor allem jungen Menschen müssen Perspektiven geboten

lung, vor allem im gesundheitstouristischen Bereich. Gerade nach

werden, um sie in unserer Heimat zu halten. Ein zentrales Thema

Corona müssen wir die Entwicklungen der letzten Jahre weiterführen.

wird weiter die Digitalisierung sein, die es als Chance für den

Und auch ein moderner, flexibler und ökologischer ÖPNV liegt mir am

ländlichen Raum zu nutzen gilt.

Herzen – da sehe ich Entwicklungsmöglichkeiten. Hierfür suche ich die Zusammenarbeit mit den anderen Landräten Hierfür suche ich die Zusammenarbeit mit den anderen Landräten

des Fichtelgebirges ...

des Fichtelgebirges ...

Gemeinsam mit den anderen drei Landkreisen möchte ich regi-

In der touristischen Weiterentwicklung des Naturparks Fichtelgebirge

onsübergreifend den Aufschwung Landleben in Bayern und in

möchte ich vertrauensvoll und eng mit allen Akteuren zusammenarbei-

der Mitte Europas fördern und den Natur- und Kulturtourismus

ten. Aktuelle Projekte sind beispielsweise das entstehende naturver-

in der Region mit seinen vielen Möglichkeiten, Partnern und An-

trägliche Mountainbike-Zentrum am Großen Kornberg und die Koope-

geboten weiter ausbauen. Es gibt bereits viele Initiativen und

ration unserer Fichtelgebirgs-Heilbäder. ‚Gemeinsam geht es besser‘

Erfolge, die als Imagefaktor genutzt werden können.

gilt auch bei der wirtschaftlichen Entwicklung. Im Bereich Energie

60

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6

?

WERTE

PETER BEREK

ROLAND GRILLMEIER


STATEMENTS LANDRÄTE

MEILENSTEINE

sehe ich großes Potential, z.B. beim Thema Wasserstoff. Schon bald

Für diese Werte setze ich mich angesichts der Corona-Krise be-

werden wir grünen Wasserstoff im Landkreis produzieren, der in der

sonders ein ..

Mobilität mehr und mehr an Bedeutung gewinnen wird. Die Strahlkraft

Werte wie Gemeinschaft, Einsatz und Zusammenwirken engagierter

dieses Projekts wird sicher nicht an der Landkreisgrenze enden.

Menschen sind nicht nur in der Corona-Krise Grundvoraussetzung für das Zusammenhalten. Durch die Vielfalt und das Engagement in

Für diese Werte setze ich mich angesichts der Corona-Krise besonders ein .. Corona zeigt uns unmissverständlich die Stärken und Schwächen in unserer Gesellschaft. Ich wünsche mir, dass wir aus diesen Erfahrun-

vielen Bereichen erlebt gerade der ländliche Raum einen durchaus wahrnehmbaren Aufschwung. Die Menschen fühlen sich hier wohl und sie sind stolz darauf, ein Teil unserer Heimat zu sein. Dafür lohnt es sich, sich mit Begeisterung einzubringen.

gen lernen und dass Teilhabe und Teilgabe auch in Zukunft eine so große Rolle spielen wie derzeit.

DR. OLIVER BÄR Landrat Hof

FLORIAN WIEDEMANN L a n d r a t B a y re u th

Diese Dinge will ich als Landrat in den nächsten sechs Jahren als erstes vorantreiben ... Mein Ziel ist es, die Arbeit, die wir in den vergangenen sechs Jahren begonnen haben, erfolgreich weiter zu führen. Dabei ist es mir ein

Diese Dinge will ich als Landrat in den nächsten sechs Jahren als

besonderes Anliegen, meine Heimat noch stärker aufzustellen und

erstes vorantreiben ...

durch Investition in Bildung, Wachstum und Lebensqualität weiter

An oberster Stelle steht für mich das Ziel, dass unser Landratsamt

voran zu bringen. Gerade die aktuelle Situation führt uns deutlich

als Dienstleister und Berater wahrgenommen wird. Daher habe ich

vor Augen, wie wichtig medizinische Versorgung vor Ort ist. In den

als eine meiner ersten Maßnahmen eine Online-Bürgersprechstunde

kommenden Jahren werden wir den Ausbau unserer beiden Kliniken

eingeführt. Darüber hinaus geht es darum, unsere Tourismusregio-

in Münchberg und Naila weiter fortsetzen. Mit unserem Stipendien-

nen sinnvoll zu fördern, unsere regionalen Erzeuger zu stärken, unse-

programm möchten wir zudem mehr junge Mediziner für die Region

re Mobilitätsmodelle neu zu denken, unsere Ehrenamtlichen wertzu-

begeistern. Dafür bedarf es auch eines attraktiven Lebensumfeldes,

schätzen und unsere Wirtschaft voranzubringen.

das Schritt hält mit den Angeboten der Ballungszentren. Angefangen bei der öffentlichen Mobilität bis hin zu touristischen Anreizen, um die

Hierfür suche ich die Zusammenarbeit mit den anderen Landräten des Fichtelgebirges ...

Region für die Menschen, die hier leben, aber auch für diejenigen, die hierherkommen möchten, attraktiver zu gestalten.

Thematisch gilt es, insbesondere die Zusammenarbeit in den Bereichen Tourismus, Mobilität und Naturpark weiterzuführen und zu ver-

Hierfür suche ich die Zusammenarbeit mit den anderen Landräten

stärken. Das Ziel sind gemeinsame Projekte, die das Fichtelgebirge

des Fichtelgebirges ...

als Ganzes qualitativ aufwerten. Wichtig ist aber auch ein ständiger

Das Fichtelgebirge bietet gerade in touristischer Hinsicht optimale

Austausch unter den Landräten, um aus den Dingen zu lernen, die

Möglichkeiten, die wir gemeinsam weiter ausbauen möchten. Etwa

woanders gut laufen.

durch den entstehenden Mountainbike-Park, der das Naherholungsgebiet Kornberg naturverträglich und ganzjährig stärken soll, aber

Für diese Werte setze ich mich angesichts der Corona-Krise besonders ein .. Mir ist besonders wichtig, dass wir als Kreistag zeigen, dass wir verstanden haben, dass wir die Krise nur gemeinsam meistern können. Unsere konstituierende Sitzung hat genau dieses Signal gesen-

auch den Ausbau unserer Radwege, die unsere Region landkreisübergreifend erlebbar machen. Auch wirtschaftlich gehen die Nachbarlandkreise weiter gemeinsame Wege, beispielsweise beim Thema Leerstandsbekämpfung oder Unterstützung von Startups durch unser Digitales Gründerzentrum Einstein1 in Hof.

det, was mich unheimlich freut. Wir werden deshalb trotzdem in der Sache immer wieder unterschiedliche Meinungen vertreten, genau

Für diese Werte setze ich mich angesichts der Corona-Krise be-

dieser Diskurs wird aber dafür sorgen, dass wir am Ende die besten

sonders ein ...

Lösungen finden werden.

Zusammenhalt, Transparenz, Vertrauen.

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6

? 61


FREIRAUM FÜR MACHER

Thomas Zeitler alias Werner im Imagefilm, der aktuell für das Fichtelgebirge wirbt

Das „Freiraum für Macher-Team“ ist immer wieder in Großstädten unterwegs, um dort auf die Vorzüge der Region aufmerksam zu machen. Damit sich Besucher des Standes auch vorstellen können, was sie im Fichtelgebirge erwartet, können sie zusätzlich mit VR-Brillen ausgestattet unsere Region kennen lernen.

62

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6


IMAGEKAMPAGNE

FREIRAUM FÜR MACHER

W W W.F R E IR A UMF Ü R M A C HE R .DE

A BISSERL ANDERS

B

Der Film #freiraumfürmacher geht in die Verlängerung. Die Kampagne für das Fichtelgebirge wird darüber hinaus mit der Neuausgabe des Buches „Lebensart genießen“ unterstützt

ei uns geht’s a bisserl anders zu …“ mit diesen Worten führt Hauptdarsteller

#FREIRAUMFÜRMACHERAKTIONEN 2020

„Werner“ die Zuschauer in den Imagefilm

für das Fichtelgebirge ein. Das „Freiraum für Macher-Team“ hat den neuesten Beitrag der Kampagne gemeinsam mit dem in der Regi-

ONLINE-MARKETING & KINOWERBUNG

2020 wird neben Aktionen in Großstädten

on geborenen und nun in München lebenden

weiterhin mit gezielten Online-Marketing auf

Filmemacher Gerhard Büttner kreiert. Ganz im Sinne von #freiraumfürmacher kommen

Seit Anfang Dezember 2019 wird der Image-

das Fichtelgebirge aufmerksam gemacht

die Szenen humorvoll, hintersinnig und eben

film intensiv online beworben und so an die re-

und so um Zuzügler geworben.

ein bisschen anders daher, als man das von

levanten Zielgruppen in zahlreichen deutschen

klassischen Imagefilmen gewohnt ist. Die

Großstädten verbreitet. Parallel dazu ist eine

Im Februar lagen #freiraumfürmacher-Post-

Hauptrolle hat Thomas Zeitler übernommen,

30-Sekunden-Version entstanden – und die

karten in verschiedenen Restaurants, Cafés

ein überzeugter Fichtelgebirgler, der sich im

war für einige Wochen in ausgewählten Kinos

und Bars in Berlin, München, Frankfurt gratis

Rahmen eines öffentlichen Castings für die

im Fichtelgebirge und in einigen Großstädten

zum Mitnehmen aus. Die perfekte Location,

Rolle empfohlen hat. Innerhalb weniger Tage

zu sehen.

um die Zielgruppe in einem entspannten Umfeld zu erreichen.

ging der Film viral durchs Netz. Die Resonanz war nahezu ausnahmslos positiv.

EIN BUCH ALS AUSHÄNGESCHILD

| COSIMA BENKER |

menauswahl, die Darstellung und grafische

genießen“ ein Aushängeschild für die Regi-

Aufbereitung machen es zu einem tollen Ge-

on. Die bekannten und vor allem geheimen

schenk“, sagt Thomas Edelmann, Leiter der

Tipps von Dr. Oliver van Essenberg seien von

Entwicklungsagentur Fichtelgebirge.

unschätzbarem Wert für Gäste.

durft hätte, dass das Fichtelgebir-

Weitere Partner, die die Verbreitung intensiv

Ab einer Bestellung von 10 Exemplaren ge-

ge ein Freiraum für Macher ist, hat

unterstützen,

Tourismuszentrale

währt der Verleger und Herausgeber Dr. Oli-

spätestens das Buch „Lebensart genießen

Fichtelgebirge und die Luisenburg-Festspiele

ver van Essenberg attraktive Rabatte. Kon-

– im Fichtelgebirge“ diesen geliefert. Das

Wunsiedel. Birgit Simmler, die künstlerische

takt unter: www.selekt.org, info@selekt.

Werk, das 2014 ein regionaler Bestseller

Leiterin der Festspiele, sieht in „Lebensart

org, Tel. 0951/2975923.

W

enn es noch eines Beweises besind

die

wurde, liegt nun als Neuausgabe vor. Der Förderverein Fichtelgebirge hilft mit, das Buch bekannt zu machen. „Wir wollen vor allem auch Firmen motivieren, ‚Lebensart genießen‘ im Rahmen ihrer Personalakquisition oder als Mitarbeitergeschenk einzusetzen“, so Sybille Kießling, Erste Vorsitzende des Fördervereins. Auch die Entwicklungsagentur Fichtelgebirge unterstützt die Verbreitung. „‚Lebensart genießen‘ ist eines der wenigen Bücher, das die Vielfalt unserer Region wirklich zeigt. Die gelungene The-

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6

63


FREIRAUM FÜR MACHER

KULT-UHREN

KÖSSEINE UND SCHNEEBERG

IM BLICKFELD

E

W W W.K ULT UHR E N24.DE

Marco Lang kann in Göpfersgrün Familienleben, Beruf und schöpferische Kreativität glücklich vereinen

in Haus im Wunsiedler Ortsteil Göpfers-

agentur „farbraum media“ ist es nicht wichtig,

grün hat es der Familie Lang angetan.

von wo aus Marco Lang arbeitet, die Qualität

So kehrte der gebürtige Arzberger

muss stimmen. „Ich habe hier superschnelles

Marco Lang zusammen mit seiner Frau Si-

Internet und wenn ich meine Kunden besuchen

rid und den beiden Kindern, Matti und Frida,

will, bin ich auch schnell auf der Autobahn.“

ins Fichtelgebirge zurück, nach Stationen in

64

farbraum media Marco Lang Göpfersgrün 22 95632 Wunsiedel

Baden-Württemberg und Straubing. „Wir ha-

Ansonsten bannt Marco Lang das Fichtelge-

ben als Familie hier viel mehr Freiheiten, kön-

birge mittels UV-Druck auf Acrylglas oder Alu-

nen mit unserem Hund über die Felder und

Dibond. Mit diesem Verfahren stellt er in Hand-

Berge laufen, bis zum Horizont schauen und

arbeit in seiner hauseigenen Werkstatt Drucke

das ganz ohne Auto, wir haben alles vor der

unter dem Namen „Kult-Uhren“ her. Die erste,

auf Wunsch fertigt Marco Lang auch individu-

Haustür“, schwärmt Marco Lang.

die den Stadtturm von Straubing zeigt, kre-

elle Kult-Uhren an, zum Beispiel mit Firmenlo-

ierte Marco Lang, der seine ersten künstleri-

gos oder Wappen von Kommunen.

0151/51 86 82 92

Dazu können die Kinder ohne Aufsicht in der

schen Schritte noch in der Porzellanfachschu-

freien Natur spielen, keine viel befahrene

le in Selb gemacht hat, vor etwa vier Jahren.

„Gut, wenn man so viel Platz hat. In unserer

Straße ist in unmittelbarer Nähe, sehr beru-

„Damit habe ich mich auf viele Märkte gestellt

vorherigen Mietwohnung in Niederbayern

higend für die Eltern. „Das war irgendwann

und die Leute waren so begeistert, dass ich

musste ich dafür in den Keller auswandern.

überzeugender und wichtiger für unser Wohl-

mittlerweile Tausende verkauft habe.“ Einen

Hier kann ich beim Zusammenbauen der

befinden“, erzählt Marco Lang.

Vorgeschmack gibt es in seinem Online-Shop

Uhren bis zur Kösseine und zum Schnee-

oder in seinem Vorführraum in Göpfersgrün,

berg blicken“, erzählt Marco Lang mit einem

Beruflich kann sich der Grafiker und Designer

wo die Kösseine, der Schneeberg und das

Schmunzeln und ergänzt: „Der Slogan ‚Frei-

auch von Göpfersgrün aus voll entfalten. Den

Wunsiedler Koppetentor hängen und ticken.

raum für Macher‘ trifft bei mir in allen Aspek-

deutschlandweiten Kunden seiner Medien-

Natürlich gibt es noch viel mehr Motive und

ten zu.“ | HOLGER KAMECKE |

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6


ELEKTRONIK SERVICE POLLOK

FREIRAUM FÜR MACHER

Ohne Licht wäre alles nichts. Links: Außenbeleuchtung Cineplex Bayreuth. Rechts: Signage- und Bildschirmausstattung im Eingangsbereich. Fotos: Pollok

W W W.DISIGN A GE .DE W W W.DISIGN W E R K .DE

IDEENREICH

Klaus und Christian Pollok sind mit ihrem Unternehmen „Elektronik Service Pollok“ von Bad Berneck aus bundesweit erfolgreich

IN EINEM NISCHENMARKT

M

it Strom, Licht und Bild kennen sich die Herren der Bad Bernecker Familie Pol-

„SPINNEREIEN“ ALS ANSTOSS

lok aus. Der Großvater betrieb eine der

„Wir machen das, was der Kunde nicht unmit-

ersten Videotheken überhaupt, der Sohn ist

telbar sieht“, sagt Klaus Pollok. Nur die Wir-

Fachmann für „braune Ware“ (Fernseher und

kung ist sichtbar. Zu den Einsatzbereichen der

sonstige Unterhaltungsgeräte des Haushalts),

Sonderlösungen gehören Kopfhörerstudios,

der Enkel Experte für spezielle Beleuchtungs-

Hifi-Studios, Präsentationstechnik und die ge-

systeme und Künstliche Intelligenz.

samte Umschalttechnik, die in den Märkten verbaut ist. Im Geschäftsleben der Polloks

Was nach Großstadt-Ideenschmiede klingt,

habe sich vieles aus „Spinnereien“ ergeben,

ist ein Familienunternehmen und der Ideen-

wie Christian und Klaus Pollok mit einem La-

reichtum von Klaus und Christian Pollok.

chen zugeben. Mit den Flachbildschirmen

Klaus könnte eigentlich seit Anfang 2020

begann die Digital-Signage-Darstellung für

diese Spezialanfertigungen kommen aus

Rentner sein, aber ein gemeinsames Projekt

Produkte, Firmen oder Werbung. Die Bezeich-

dem Fichtelgebirge. Und alles, was es neben

will er mit seinem Sohn Christian noch auf

nung Digital Signage steht für digitale Wer-

dem Know-how und der Montage an Service

den Weg bringen, wie er sagt. 1987 machte

be- und Informationssysteme. Damit hängen

braucht, kommt auch aus der Region, denn

er sich selbständig und zog mit der Media

Aufgaben der Lichtgestaltung eng zusammen.

darauf wird großer Wert gelegt.

Fisch an Land. Bis heute werden Reparaturen

Was Signage kann, lässt sich im Cineplex Bay-

Momentan treibt die beiden etwas Neues um:

von Fernsehern oder Radios, der braunen

reuth sehen, ebenso wie anhand von Fassa-

Mittels Belichtung Gegenstände erfassen und

Ware, in Bad Berneck abgewickelt. Zudem

denbeleuchtung. „Wir sind überall in Nischen“,

digitalisieren. Klingt simpel, wird aber meh-

ist der Elektronik-Service bis heute als auto-

sagt Christian Pollok und Klaus ergänzt: „Uns

rere Geschäftsfelder verändern, da mit den

risierte Servicewerkstatt für die Entwicklung

kennen auch ganz wenige“. Was sicherlich für

Daten Systeme der künstlichen Intelligenz ge-

und Produktion von elektronischen Präsenta-

das breite Publikum stimmt, aber wo extreme

füttert werden. Diese Nische möchte Klaus

tionssystemen in den Media-Saturn Märkten

und

schusssichere LED-Strahler gebraucht

Pollok noch mit seinem Sohn bedienen, be-

zuständig. Im deutschsprachigen Raum so-

werden, wie z.B. an Botschaften oder Kon-

vor er den Ruhestand mit seiner Enkeltochter

wie in ganz Europa.

sulaten, da kennt man den Namen – denn

genießt. | JENS STENGLEIN |

Markt Saturn-Gruppe als Kunde einen großen

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6

65


FREIRAUM FÜR MACHER

ANDREAS ÜBLER

Der Hohenberger Immobilienmakler Andreas Übler in einem seiner Tiny-Häuser.

WEIL DER

FREIRAUM ANKERPUNKTE BRAUCHT

W W W.Ü - H A U S .DE

Immobilienmakler Andreas Übler aus Hohenberg hat mit neuartigen Tiny-Häusern eine Marktlücke gefunden

H

eimat Fichtelgebirge – Das kann das

MIT VIEL KOMFORT UND TECHNIK

Seit Frühjahr 2020 ist ein ganzer Park mit

man immer wieder andocken kann und

Vieles hat Andreas Übler schon getestet, man-

als Seniorenwohnungen, aber auch von jun-

sich wohlfühlt, aber auch einer von meh-

ches wieder fallen lassen, selten aber hat ein

gen Menschen genutzt werden können. Die

reren Orten, die sich als Heimat anfühlen.

Projekt so eingeschlagen wie die Tiny-Häuser,

Bewohner können einen Pflegedienst in An-

Jemand, der von Berufs wegen mit Heimat-

die er zum Jahreswechsel 2018/19 konzipiert

spruch nehmen, der sich zum Beispiel um

gefilden und Sehnsüchten zu tun hat, ist

hat. „Der Ausgangspunkt war: Wie würde ich

die Wäsche oder das Kochen kümmert. Sie

der Immobilienmakler Andreas Übler aus

gerne selbst auf kleinem Raum wohnen? In den

können sich im Alltag gegenseitig unterstüt-

Hohenberg. Er ist seit über 30 Jahren in der

ganz kleinen Tiny-Häusern, die vielleicht nur 10

zen und Kontakte pflegen und, sollte Not am

Branche tätig und hat viele Bauprojekte er-

Quadratmeter zählen, würde ich womöglich

Mann sein, per Knopfdruck im Handumdre-

folgreich realisiert, von der Doppelhaushälf-

zwei Wochen Urlaub machen, aber nicht lange

hen nach Hilfe rufen.

te bis zum superschicken Architektenhaus,

wohnen wollen“, findet der Hohenberger.

eigene Zuhause sein, ein Ort, an dem

vom Wohnblock bis zur Wohnpyramide, oft

66

15 Tiny-Häusern in Planung, die vor allem

Die Technik der Tiny-Häuser ist ausgefeilt.

als Gesamtpaket einschließlich Beratung

Innerhalb von zehn Minuten war der Prototyp auf

Die drei unterschiedlichen Modelle Mini, Midi

in Sachen Finanzierung. Andreas Übler ist

dem Papier. Den Maßstab gab die bayerische

und Maxi verfügen standardmäßig über Fuß-

Experte darin, der Heimat einen Freiraum,

Bauordnung vor. Diese lässt 75 Kubikmeter um-

bodenheizung sowie eine Luftwärmeheizung,

einen flexiblen Rahmen, zu geben und als

bauten Raum pro normalen Bauplatz ohne Ge-

die per App gesteuert werden kann, und viele

Unternehmer ein beherzter Macher. „Ich

nehmigung zu. So entstand die Idee, Tiny-Häuser

Extras mehr. Auch die Aufstellung ist denkbar

könnte in einer Metropole nie so leben und

zu entwickeln, die so gut wie alles enthalten, was

einfach. Das Haus kommt komplett fertig per

arbeiten wie hier“, bekennt er. „Hier muss

Bewohner an Komfort und Technik heute erwar-

LKW an den Bauort, wird auf ein Streifenfun-

man kein Vermögen ausgeben, um ein Pro-

ten. Eine Marktlücke, das zeigt die Nachfrage!

dament gesetzt und ist nach dem Anschluss

jekt ins Laufen zu bringen. Hinzu kommt:

Pro Tag führt Andreas Übler etwa fünf Gespräche

innerhalb von ein bis zwei Tagen nutzbar.

Hier gibt es, ob im Landratsamt oder in der

mit Interessenten. Er und seine Mitarbeiter füh-

Dann müssen es sich die Bewohner nur noch

Stadt, mehr Interesse an Menschen, die et-

ren Gäste durch den Musterhauspark, der ober-

gemütlich einrichten. Fertig ist das eigene

was vorhaben, als wenn ich einer von Zig-

halb des Firmensitzes 2020 erbaut wurde, und

Reich. Ein Rückzugsort, auch wenn die Welt

tausend bin.“

bieten auf Wunsch Probewohnen an.

draußen Kopf steht. | OLIVER VAN ESSENBERG |

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6


ANDREAS ÜBLER

FREIRAUM FÜR MACHER

MINI-HAUS, VIEL KOMFORT Was die Tiny-Häuser des Immobilienbüros Übler von vielen Modellen unterscheidet, ist in erster Linie die Größe und der Komfort, aber auch die Technik und der Innenausbau. Beim Tiny-Haus „Mini“ sieht das beispielsweise so aus: Im Eingangsbereich befindet sich ein Außenlicht, das alleine angeht, eine Kamera und eine Sprechanlage. Das Bad ist mit einer ausfahrbaren Waschmaschine ausgestattet und mit einer Schiebetür vom Wohn- und Essraum getrennt. Die Wohnung bietet Platz für ein bis zwei Personen, hat einen Küchenbereich, einen Esstisch, eine ausziehbare Couch, einen großen 4K-Fernseher, einen Couchtisch und einen Kaminofen, der einmal angeschürt 24 Stunden lang warm bleibt. Hinter der hochisolierenden Glastür geht es zur Terrasse. Im Obergeschoss befindet sich der Schlafraum mit einem großzügigen Doppelbett und viel zusätzlichem Stauraum darunter, eine kleine Dachterrasse zum Frühstücken, ein herunterfahrbarer Fernseher und einen Stock weiter oben, nach dem Gang über eine Wendeltreppe, nochmal eine Dachterrasse mit einem Whirlpool, einem Grill und Terrassenmöbeln, das Highlight des Hauses.

MIDI UND MAXI – MAL SENIORENGERECHT, MAL FAMILIENFREUNDLICH Das Tiny-Haus „Midi“ ist innen ähnlich aufgebaut wie der kleine Bruder „Mini“, mit dem Unterschied, dass alles ebenerdig, in L-Form erschlossen ist. Daher ist der Haustyp, ohne Treppen und behindertengerecht ausgestattet, auch für ältere Semester gut geeignet. Das Tiny-Haus „Maxi“ besteht im Endeffekt aus zwei L-Formen, die zu einem großen U zusammengesetzt sind. Das Haus bietet eine großzügige Dachterrasse, nach Bedarf einen großen Wintergarten, ein Kinder- und ein Arbeitszimmer, ist also für eine kleine Familie wie geschaffen und durch Aufstockung auf dem Dach um zusätzliche Zimmer erweiterbar. Da es die umbaute Fläche von 75 Kubikmetern übersteigt, braucht es vor der Aufstellung eine Genehmigung.

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6

67


LEBEN & FREIZEIT

Im Sommer 2020 bleiben die 1898 Plätze des Theaters genauso leer wie der Außenbereich mit den Zuschauerzugängen. Fotos: Florian Miedl

68

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6


LUISENBURG

LEBEN & FREIZEIT

WETTER, VIRUS,

WELTKRISEN –

DAGEGEN IST DIE KUNST “ MACHTLOS Die Festspiel-Saison 2020 ist Corona zum Opfer gefallen. Im Interview geht Birgit Simmler, die künstlerische Leiterin der Luisenburg-Festspiele, auf die aktuelle wirtschaftliche Situation, die mittelfristigen Planungen für die Bühne und auf die Bedeutung der Luisenburg als Aushängeschild der Region ein

Der Boandl-Kramer stattet in „Der Brandner Kasper 2“, der brandneuen Fortsetzung der Volkstheaterklassikers, der Bühne seinen Besuch nun erst im Jahr 2021 ab.

ZUKUNFT Fichtelgebirge: In welcher allgemei-

Sie haben nicht erst seit der Corona-Krise

Karten 15.000 Tickets und damit schnell

nen finanziellen Situation befinden sich die

Überlegungen angestellt, inwiefern sich der

hohe sechsstellige Summen. Versichern

Luisenburg Festspiele nun, da wegen Corona

Freistaat Bayern finanziell stärker einbringen

lässt sich das auch nicht, oder wenn, nur für

alle Aufführungen für 2020 abgesagt werden

kann. Was ist der Hintergrund?

solch hohe jährliche Zahlungen, dass es mit-

mussten?

Die Luisenburg macht 20 bis 25 Prozent des

tel- und langfristig günstiger ist, mit dem Risi-

Die Lage ist dramatisch, nicht nur wirtschaft-

Wunsiedler Haushalts aus. Normalerweise ge-

ko umzugehen. Normalerweise ist die beste

lich,

Theater-

ben Städte für Kultur weniger als zwei Prozent

Garantie ein tolles Programm und zufriedene

kunst, zu der sich im Vorverkauf bereits über

aus. Da stellt sich die Frage: Kann eine Kom-

Kunden. Da fühle ich mich kompetent. Wet-

100.000 Zuschauer bekannt haben, lebt von

mune mit weniger als 10.000 Einwohnern alle

ter, Virus, Weltkrisen – dagegen ist die Kunst

den Künstlerinnen und Künstlern, die jetzt ohne

Risiken auffangen, die mit einem etwaigen

machtlos.

Engagement dastehen. Sie zu schützen heißt,

Verdienstausfall einhergehen. Diese Situation

die Kunst am Leben zu halten. Wir bemühen

kann völlig unverschuldet eintreten, wie wir

Im Unterschied zu Bühnen, die überwiegend

uns, sozial verträgliche Lösungen zu kreieren.

alle gesehen haben, durch eine Viruswelle

von Subventionen leben, deckt die Luisen-

Trotzdem: Der Verlust von über drei Millionen

oder eine Finanzkrise.

burg einen großen Teil ihrer Einnahmen

auch

künstlerisch.

Unsere

Euro ruiniert nicht nur diese Spielzeit, er be-

durch den Kartenverkauf. Würden Sie daran

trifft die Existenz einer Bühne, die wie keine

So etwas wie eine Garantie gegen Verdienst-

gerne etwas ändern?

zweite in Bayern Klasse für Masse bietet: The-

ausfall gibt es aber nicht?

2018 und 2019 haben wir jeweils ca.

ater für so viele ohne Ansehen der Person oder

Nein, leider nicht. Eine Schwankung um die

150.000 Besucher erreicht, mehr als in den

des Standes. Das ist hohe Kunst als demokra-

zehn Prozent ist im Künstlerischen durchaus

meisten Spielzeiten zuvor, was auch mit der

tischer Vorgang. Das fällt 2020 leider aus.

normal – das sind bei 150.000 verkauften

Erweiterung des Programms zusammen-

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6

69


LEBEN & FREIZEIT

LUISENBURG

hängt. Damit können wir enorm zufrieden

verdichten. Im Wettbewerb der Regionen ist

In einer Großstadt müsste ich mich auf ein

sein. Klar, lastet da schon sehr viel auf

es sehr wichtig, diese Faktoren ansprechend

Spezialpublikum konzentrieren. Hier kann

mir, weil ich die Besucherzahlen über die

zu präsentieren. Wir haben als Kulturinstituti-

ich die ganze Breite der Bevölkerung an-

Attraktivität des Programms hinbekommen

on sowieso einen umfassenden und wertigen

sprechen. Das fasziniert mich. Durch meine

muss. Bei den Einnahmen haben wir einen

Auftritt und damit die perfekte Plattform für

Verpflichtung bis 2027 bin ich auch für die

Eigenanteil von über 80 Prozent. Bei ande-

den Image-Transfer auf das, was hier außer-

besten Autoren interessant, weil ich ihnen

ren großen Bühnen liegen der Eigenanteil

dem an Leistungen und Lobenswertem exis-

eine Perspektive und mittelfristige Sicherheit

vielleicht bei 20 Prozent und die Subventio-

tiert, sei es in Wirtschaft, Bildung oder an

geben kann. Wenn spannende Autoren für

nen bei 80. Wenn unser Eigenanteil auf zwei

Freizeitwert. Wir können faszinierende Bilder

zwei Jahre ausgebucht sind, kann ich sagen:

Drittel sinken würde, hätten wir schon mehr

liefern, gemeinsam mit Partnern auf Messen

„Dann machen wir es eben in drei Jahren“.

Spielraum. Das können wir auch erreichen,

gehen, exklusive Rahmen für besondere Er-

Solche Planungen laufen schon jetzt.

wenn wir mehr Fremdmittel von Sponsoren

lebnisse erschaffen, einfach indem wir das

einwerben.

tun, was wir am besten können: Geschichten

Der lange Horizont ist strategisch gesehen

erzählen, die Menschen berühren.

auch für die die Anbindung an das Standort-

Die Luisenburg-Festspiele unterstützen die

marketing und die Touristik gut. Und zum

Kampagne „Freiraum für Macher“ und mit

In der Zusammenarbeit mit Unternehmen be-

Dritten bekomme ich damit auch bessere

Verantwortlichen aus der Wirtschaft und der

merken wir den hohen Stellenwert, der der

Möglichkeiten, die technische Ausstattung

Politik loten Sie neue Möglichkeiten der Zu-

Fachkräftegewinnung zukommt. Firmen wol-

auszubauen. So schaffen wir im Zuge ei-

sammenarbeit aus. Welche Effekte verspre-

len daher oft wissen, was wir für Familien und

ner gerade anstehenden Bühnensanierung

chen Sie sich davon?

junge Menschen tun können. Und es finden

einfach durch gut abgestimmte und strate-

Davon versprechen wir uns eine höhere

sich immer Anknüpfungspunkte.

gische Planung ohne Mehraufwand die Vor-

Wertschöpfung für die Region. Die Luisen-

aussetzungen für neue Spielarten wie zum

burg ist ein Kristallisierungspunkt für Le-

Sie haben Ihren Vertrag bis 2027 verlängert.

Beispiel Akrobatik. Das können Sie in unse-

bensqualität, an dem sich die immer wich-

Welche Strategie verfolgen Sie mit der Ent-

rer Neuinszenierung des „Faust“ sehen.

tiger werdenden weichen Standortfaktoren

scheidung?

– schöne Natur, spannendes Kulturleben –

Ich habe einen Riesenspaß an dieser Bühne.

HIGHLIGHTS 2021

W W W.L UISE NB UR G - A K T UE L L .DE

70

Der Spielplan der Luisenburg wartet für 2021 mit mehreren vielversprechenden Inszenierungen auf. In neuer Musical-Fassung kommt „Der Name der Rose“ auf die Bühne. Beim „Brandner Kasper 2“ können sich die Besucher auf eine starke Fortsetzung des komödiantischen Evergreens freuen. Das Musical „Zucker“, der Überraschungshit des Jahres 2019, wird als Wiederaufnahme gespielt. Als Familienmusical steht als deutsche Erstaufführung eine italienische Produktion von „Pinocchio“ auf dem Programm. Und mit dem großen Klassiker „Faust“ will die Luisenburg ganz neue Wege gehen: mit ungewöhnlichen Kostümen, einem faszinierenden Bühnenbild, neuen Elementen wie Artistik und enorm vielseitiger Schauspielkunst.

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6

| INTERVIEW: OLIVER VAN ESSENBERG |


FILMREGION

LEBEN & FREIZEIT

RUNDUM SEHENSWERT In mehreren neuen Filmen taucht das Fichtelgebirge als Drehort auf. Sie laufen wahlweise im Kino, auf Streaming-Plattformen oder kostenlos im Netz

D

Die Dreharbeiten der ersten Staffel zum „Fichtelgebirgskrimi“ fanden vor allem in Weißenstadt statt, da die Inspektion Siebenstern West mit Sitz in der Stadt hier im Vordergrund steht. Weitere Drehorte waren Wunsiedel, Bischofsgrün, das Bauernhofmuseum in Kleinlosnitz und die alte Westernstadt im Wunderland in Plech. Fotos: White-Lake-City Filmproduktion

as Fichtelgebirge dient in Filmen nicht nur als Kulisse, sondern spielt immer mehr auch inhaltlich als Region eine

Rolle. Ein aktuelles Beispiel liefert die Arbeit am Film „Mein Sohn (AT)“ mit Anke Engelke, Hannah Herzsprung und Jonas Dassler. In der Geschichte kommen die beiden Hauptdarsteller auf dem Weg von Berlin in die Schweiz im Fichtelgebirge vorbei. Gedreht wurde am Waldstein, in und um Weißenstadt, am Schneeberg und in Kleinlosnitz. Die Kinopremiere ist für Herbst 2021 geplant. Ebenso im Fichtelgebirge, und hier ist der Name Programm, spielt „Der Fichtelgebirgskrimi – Siebenstern“. Ursprünglich als Kinofilm geplant, wurde eine Serie daraus, die als Komödie angelegt ist. In der Geschichte geht es um vier kleine Polizeiinspektionen, von denen drei wegrationalisiert werden sollen. „Nur die Beste bleibt bestehen“, verkündet der

„CORONA CHRONICLES“ KOSTENLOS IM NETZ

birgskrimi – Corona Chronicles“, in der die

Regional wurden die vier Folgen der ers-

und veröffentlichten diese kostenlos im Netz

Die Dreharbeiten fanden im August 2019 mit

ten Staffel Anfang des Jahres in acht Kinos

unter W W W.DE R F IC H T E L GE BIR G SK R IMI.DE

einem sehenswerten Aufgebot an Schauspie-

gezeigt. Rund 5000 begeisterte Besucher

lern statt. Regisseur Michael von Hohenberg,

zählte man, bis die Corona-Krise dem Run

Ebenfalls im Fichtelgebirge wurde das His-

selbst Fichtelgebirgler, konnte sowohl regio-

ein Ende setzte. Seit Mitte April 2020 ist die

toriendrama „Plan A“ mit internationaler Be-

nale wie auch national bekannte Schauspieler

Serie auf den Streamingplattformen Amazon

setzung gedreht. Silvia Hoeks (Blade Runner)

verpflichten, z.B. Tatortkommissar Andreas

und Pantaflix zu sehen. Wegen des Corona-

und August Diehl (Inglourious Basterds) wa-

Leopold Schadt, „Dahoam is Dahoam“-Star

Shutdowns mussten die Dreharbeiten zur

ren die Hauptdarsteller der Verfilmung einer

Doreen Dietel, Synchronsprecher Hubert Bur-

zweiten Staffel auf 2021 verlegt werden. Al-

wahren Begebenheit. Die israelischen Regis-

czek (z.B. Star Wars), Marienhof-Star Giovan-

lerdings dürfen sich die Fans der Serie freuen,

seure, bekannt als die Paz-Brüder, waren be-

ni Arvaneh oder auch das bekannteste Fern-

denn die Schauspieler drehten im Home-Of-

geistert vom Fichtelgebirge als Kulisse.

sehgesicht der Oberpfalz, Norbert Neugirg.

fice mit Handys die Miniserie „Der Fichtelge-

| MICHAEL VON HOHENBERG |

Polizeipräsident und löst damit einen Wettbewerb aus, der Polizeiarbeit neu definiert.

Siebenstern West unter Quarantäne steht

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6

71


LEBEN & FREIZEIT

FICHTELGEBIRGSMUSEEN

ZURÜCK IN DIE ZUKUNFT?

„REGIOIDENT“ ODER „TYPISCH FICHTELGEBIRGE!“

WER SIND WIR? – DAS VIELSCHICHTIGE FICHTELGEBIRGE

W

D

as macht das Fichtelgebirge aus, wo liegen die Stärken und Besonderheiten

dieses

einzigartigen

Landstrichs? Dieser Frage hat sich das LEADER-Kooperationsprojekt

72

ie kulturell diverse Gesellschaft ist längst Realität, auch im Fichtelgebirge. Diesem Phänomen nachzuspüren und

mit Akteuren und Gestaltern zu interagieren,

„REGIOident

Die Fotokampagne #fichteltypen widmete

war Ziel des Projektes „Wer sind WIR?“. Es

Fichtelgebirge“ der Landkreise Wunsiedel,

sich der Mentalität der Menschen im Fichtel-

wurde im Rahmen des Fonds Stadtgefährten

Bayreuth und Tirschenreuth in den vergan-

gebirge. Das Ziel bestand darin, die Macher

der Kulturstiftung des Bundes zwei Jahre

genen beiden Jahren gewidmet (www.regi-

und kreativen Querköpfe, die Unternehmer

lang mit acht Partnern und in drei Landkrei-

oident.de). Über 1300 Menschen aus der

und Handwerker, die Zugezogenen und Alt-

sen durchgeführt. Die Fichtelgebirgsmuseen

Region beteiligten sich seit März 2018 so-

eingesessenen, die Vordenker ebenso wie

eröffneten in Fußgängerzonen einen KULTUR-

wohl analog als auch digital an der Umfrage

die Nachdenker kontrastreich zu porträtieren.

RAUM und boten Vereinen, kulturellen Akteu-

„Typisch Fichtelgebirge?!“. Ausgehend von

Nach einem offenen Casting im Rahmen der

ren und Besuchern die Möglichkeit, sich zu

den vielfältigen Antworten aus der Bevölke-

Sommerlounge 2018 in Hohenberg a.d. Eger

präsentieren, zu interagieren und über die

rung beschäftigten sich sechs Arbeitskreise

wurden zwölf dieser besonderen „Fichtelty-

Fragestellungen „Was ist deine Kultur?“ zu

und eine Expertenrunde aus aktueller und

pen“ von Florian Miedl fotografisch in Szene

diskutieren. Außerdem wurden gemeinsam

historischer Perspektive mit den Eigenheiten

gesetzt. Die daraus entstandene Fotoausstel-

mit dem Bürgerforum Wunsiedel Objekte

und Besonderheiten der Region. Die Ergeb-

lung #fichteltypen nimmt die Besucher mit auf

für ein Museum der Zukunft gesammelt. Es

nisse des Projekts sind in der interaktiven

den Gipfel des Ochsenkopfs, lässt sie eintau-

fanden Wohnzimmerexkursionen gemeinsam

Wanderausstellung „Typisch Fichtelgebirge!“

chen in den Trubel des Selber Wiesenfests,

mit der AWO Fichtelgebirge e.V. statt, die Le-

zusammengefasst. Sie bietet, wie auch die

absteigen in einen Kristallgang in Weißenstadt

benshilfe im Fichtelgebirge e.V. öffnete ein In-

App W W W.F IC H T E L GE BIR G S Q UI Z .DE , „Heimat

oder die emsige Betriebsamkeit einer hoch-

klusions-Café, die KÜKO Fichtelgebirge einen

zum Mitmachen und Mitnehmen“.

modernen Produktionshalle erahnen.

Pop-up Store, das Luisenburg Gymnasium

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6


FICHTELGEBIRGSMUSEEN

DIE FICHTELGEBIRGSMUSEEN AUF

LEBEN & FREIZEIT

#

SPANNENDEN WEGEN

Die Fichtelgebirgsmuseen in Wunsiedel und Arzberg-Bergnersreuth sind aktuell auf dem Weg einer Neukonzeption. Im Zuge der Vorbereitung wurden drei Projekte angeschoben, die für die „neuen“ Fichtelgebirgsmuseen herausfinden sollen, wie und worüber sich die Menschen in der Region definieren. Den Anfang machte das Projekt „REGIOident Fichtelgebirge“. Es folgte „Wer sind WIR ?“, das sich der Frage stellt, wie die Region mit der Weltgesellschaft interagiert. Und schließlich läuft aktuell ein Projekt, das sich der Frage widmet, wie traditionelle Kultur für die junge Generation neu interpretiert und transformiert werden kann. Alle Projekte basieren auf dem Grundsatz der Partizipation, des niederschwelligen Zugangs zu Kultur, fördern das generationenübergreifende Miteinander und nutzen die medialen Netzwerke. Es geht um Teilhabe, Sichtbarmachen und Überwinden von Barrieren. Die Fichtelgebirgsmuseen wollen so ihren Teil dazu beitragen, den gesellschaftlichen und demografischen Wandel und die globalen Herausforderungen in der Region zu bewältigen.

#HEIMATRELOADED #FICHTELGEBIRGE – KULTURFORMATE FÜR DIE JUGEND Ziel dieses Projektes ist es, traditionelle Kulturformate zu wandeln und neue KulturformaWunsiedel führte gemeinsam mit der Univer-

te zu finden, um die Partizipation und das Inte-

sität Bayreuth ein Fotoprojekt durch, die LAG

resse der Generation der 17 bis 27-Jährigen

Fichtelgebirge Innovativ e.V. beteiligte sich

im Rahmen regionaler Kultur zu fördern. Aus

mit einem grenzübergreifenden Symposium

den Bereichen Volksmusik, Volkstanz, regio-

gefördert durch die Euregio Egrensis, der

nale Esskultur und Sprache finden Workshops

Förderverein Fichtelgebirge e.V. war Projekt-

statt. Gemeinsam werden hier neue Ansätze

partner im Rahmen der Sommerlounge 2019

und Formate entwickelt, die nachhaltig über

in Rehau. Die Ergebnisse wurden gesammelt

die Dauer des Projektes fortgeführt werden

und stehen im Rahmen der Wanderausstel-

sollen. Auch ein Ideenkongress ist geplant.

lung „Kulturraum Fichtelgebirge 4.0“ zur Ver-

Die Förderung erfolgt über das Programm

fügung oder unter

BULE Landkultur des Bundesministeriums

W W W.W E R SIND W IR F GM.DE

für Ernährung und Landwirtschaft. | YVONNE

Leihanfragen für die Ausstellungen „Typisch Fichtelgebirge!“, #Fichteltypen und „Kulturraum Fichtelgebirge 4.0“ bitte an: Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel siller@fichtelgebirgsmuseum.de 09232 2032 Die Leihe ist kostenlos!

SILLER UND SABINE ZEHENTMEIER- LANG |

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6

73


LEBEN & FREIZEIT

ERLEBNISREGION OCHSENKOPF

ERNEUERUNG FÜR DIE ALM UND DAS BERGWERK Die Erlebnisregion Ochsenkopf baut ihre ganzjährigen Angebote aus. Ein geplantes Förderband am Wintersportzentrum Bleaml Alm ist auch für den Sommerbetrieb geeignet Alm in Fichtelberg/Neubau ist die Errichtung

wird es unter der Federführung der Mon-

eines „Zauberteppichs“, eines Förderban-

tanstiftung Nordostbayern außen wie innen

des für Schlitten- und Skifahrer. Es soll ei-

aufgewertet. Unter Tage – die Gesamtlänge

eim Langlauf- und Biathlonzentrum in

nen langgehegten Wunsch von Jung und Alt

der Stollengänge beträgt rund 6 Kilometer

Neubau soll ein Multifunktionsgebäude

nach einer Aufzugshilfe an diesem Standort

– ist die Erneuerung bereits erfolgt. Eine

MULTIFUNKTIONSGEBÄUDE UND FÖRDERBAND BLEAML ALM

B

entstehen. Neben Umkleidemöglichkei-

einlösen. Der Hang bei der Bleaml Alm gilt

neue Elektrik mit LED-Illuminierung, Entwäs-

ten sind auch Toiletten und Duschmöglichkei-

bekanntlich als der beliebteste Schlitten-

serung und die bergbautechnische Siche-

ten vorgesehen. Derzeit liegen dem Träger

hang in der Region. Schneesicherheit und

rung waren wesentliche Bestandteile.

der Maßnahme, dem Zweckverband zur För-

ein ideales Hangprofil sind neben der loka-

derung des Fremdenverkehrs im Fichtelgebir-

len Gastronomie, genügend verfügbaren

Der zweite Bauabschnitt umfasst das neue

ge, zwei Planentwürfe für das neue Gebäude

Parkplätzen und einer abendlichen Flutlicht-

Besucherzentrum mit Eingangs- und Kas-

zur Entscheidung vor. Der Zweckverband hat

beleuchtung ausschlaggebend dafür.

senbereich, Aufenthalts- und Schulungsräu-

Mittel aus der staatlichen RÖFE Förderung beantragt, einem Programm des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie.

men. Das Bergwerk ist auch während der

BERGWERK GLEISINGER FELS Die Restaurierung des Besucherbergwerks Gleisinger Fels in Fichtelberg soll 2021

74

Ein weiteres Schlüsselprojekt zur Weiterent-

abgeschlossen sein. Als Deutsch-Tschechi-

wicklung des Wintersportzentrums Bleaml

sches Interreg. Projekt „Tor ins Erdinnere“

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6

Neugestaltung von Mitte März bis Ende Oktober von 11 bis 16 Uhr geöffnet. | ANDREAS MUNDER |


HOTEL AM FICHTELSEE

SAHNEHÄUBCHEN AM SEE

LEBEN & FREIZEIT

Verwöhnqualität am Fichtelsee: Das bestehende Restaurant und Hotel (linkes Gebäude) sollen um ein neues Bettenhaus in gleicher Größe (rechts hinten) und um einen Spa-Bereich (flaches Gebäude vorne) erweitert werden. Der Architekt Bernd Deyerling legt großen Wert darauf, das Ensemble harmonisch in die Landschaft einzubetten.

Neben dem Restaurant und dem Hotel am Fichtelsee ist eine Erweiterung des touristischen Angebots geplant, u.a. mit Gesundheitsvorsorge und Wellnessangeboten. Auch das Nebengebäude wird sich verändern. Hier soll den Gästen eventuell schon 2020 eine Sauna zur Verfügung stehen.

D

er Fichtelsee gehört für viele zu den

daraus entwickelten Entwürfe machen schon

len Gesundheitsvorsorge für Menschen mit

magischen Orten der Region. Allein

jetzt Lust auf einen ausgedehnten Aufenthalt in

stressbedingten Symptomen wie Burn-Out,

die Szenerie – Wald, Hochmoor, Natur-

dem künftigen Domizil. Neben dem bestehen-

Erschöpfung oder Überlastung anbieten und

schutzgebiet, bizarre Felsformationen sowie

den Hotel soll ein Bettenhaus entstehen mit

das spezielle Hochmoor-Wasser des Fich-

Wander- und Radwege in alle Richtungen –

rund 30 großzügigen Zimmern, zum Teil auch

telsees in die Behandlung einbeziehen, viel-

sorgt dafür, dass der Alltag hier sofort ver-

Suiten, und direkt angrenzend ein zweiter Neu-

leicht auch das Radonwasser der alten, ab-

gessen ist. Als 2015 das rundum renovierte

bau, in dem Besucher verschiedene, nur hier

gebrannten Therme in Fichtelberg anzapfen,

Restaurant und Hotel am Fichtelsee neu er-

zu findende Angebote der Gesundheitsvorsor-

sofern das vertraglich möglich ist“, sagt Dey-

öffnete, kam für viele Einheimische und Gäs-

ge nutzen können, Wellness inklusive.

erling. Die verschiedenen Wässer könnten

te noch das Sahnehäubchen obendrauf. Fünf Jahre später macht sich der Inhaber Bernd

bei Gelenkbeschwerden und Hautkrankheiten

SPA UND WALDBADEN

helfen, der umliegende Wald zum Waldba-

aufwuchs, auf den Weg, das zweite Sahne-

Sicher ist nach den Worten von Bernd Deyer-

in einen besseren Einklang zu bringen.“ Das

häubchen zu entwickeln.

ling, der zugleich Architekt ist, jedoch, dass er

Architekturbüro Deyerling hat mit der Feinpla-

keine Konkurrenz zu bestehenden Gesundheits-

nung begonnen. Wenn alles gut läuft, könnten

Die Gemeinde Fichtelberg hat den Bebau-

und Wellnessanbietern im Fichtelgebirge etab-

die Bauarbeiten im Herbst 2021 starten und

ungsplan im Frühjahr 2020 genehmigt. Die

lieren will, sondern eine Ergänzung. „Wir wol-

im Jahr drauf abgeschlossen sein.

Deyerling, der im benachbarten Ort Nagel

Auch für das ehemalige gemeindliche WC-Gebäude an der Zufahrt zum Fichtelsee hat Bernd Deyerling Pläne. Noch in 2020 könnte hier eine Sauna entstehen.

den genutzt werden, um „Körper und Geist

Einen ersten Schritt in Sachen Wellness will Bernd Deyerling noch 2020 unternehmen. Er hat das ehemalige gemeindliche WCGebäude an der Zufahrt zum Fichtelsee erworben und plant einen gründlichen Umbau. Das Objekt befindet sich in einem desolaten Zustand. „Besucher kommen zu uns nicht nur wegen der Lage und dem schönen regionalen Angebot des Restaurants. Speziell Übernachtungsgäste fragen immer wieder, ob wir auch eine Sauna haben. Den Wunsch wollen wir ihnen sobald wie möglich erfüllen.“ | OLIVER VAN ESSENBERG |

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6

75


LEBEN & FREIZEIT

FERIENDORF BISCHOFSGRÜN

WELLNESS IM EIGENEN BLOCKHAUS

Die Tourismuszentrale Fichtelgebirge wirbt um Investoren, erfolgreich: Das Familienunternehmen W&N, Dachau, baut in Bischofsgrün ein Feriendorf

W

as ist der Trend? Wo geht die Rei-

in Mecklenburg-Vorpommern wurde der ers-

entschied sich die Bischofsgrüner Bevölke-

se hin? Was fehlt an touristischem

te Kontakt zum Familienunternehmen W&N

rung eindeutig für einen Ferienhauspark.

Übernachtungsangebot? Diese Fra-

mit Sitz in Dachau geknüpft. Auf Einladung

gen stellen sich seit nunmehr vier Jahren

der Tourismuszentrale machten sich Hans

Nun soll das besagte Grundstück am Hang

die Kreisentwicklungen in Wunsiedel, Hof

Joachim Hohlweg und Knud Wilden, ge-

mit zwei verschiedenen Wellness Blockhäu-

und Bayreuth zusammen mit der Tourismus-

schäftsführender Gesellschafter von W&N,

ser-Typen für vier bis sechs Personen bebaut

zentrale Fichtelgebirge und der Tourismus-

zu einer Besuchsreise ins Fichtelgebirge auf,

werden. Die Ausstattung wird an die Haupt-

beratung FUTOUR. Nach umfangreichen

um in 24 Stunden rund 20 Standorte für po-

aktivität der Urlauber angepasst, die sich

Untersuchungen ergaben sich für das Fich-

tenzielle Objekte anzuschauen.

vornehmlich, sowohl im Sommer als auch im Winter, in der Natur aufhalten. Jedes Gebäu-

telgebirge mehrere Aktivitätsfelder. So sehen

RATS- UND BÜRGERBEGEHREN POSITIV

de verfügt über eine Terrasse, einen Kamino-

tigen Ferienhaussegment, in spezialisierten

Konkrete Bauprojekte sollten an den Stand-

Fahrräder und Kinderwägen. Bischofsgrün

Themenhotels und im Outdoorbereich.

orten Selb – Hartmannstraße für Wohnbe-

erhält dadurch eine sehr gute Ergänzung

alle Experten eine erhöhte Nachfrage im Übernachtungsangebot, kombiniert mit Gesundheits- und Aktivtourismus, im höherwer-

fen und eigene Sauna sowie abschließbare Unterstellmöglichkeiten für Ski, Schlitten,

bauung – und am Standort Bischofsgrün,

beim Übernachtungsangebot, die auch den

Preiswerte Flächen, willige Entscheidungsträ-

Bräuhauswiese, für einen Ferienhauspark

örtlichen Handel und die örtliche Gastronomie

ger und ein zunehmender Tourismus reichen

erfolgen. In einem Rats- und Bürgerbegehren

stärken wird. | FERDINAND REB |

für sich genommen noch nicht aus, um Investoren zu begeistern. Leider setzen sich ‚fremde‘ Geldgeber nicht ohne Weiteres mit kleineren Destinationen auseinander, da diese womöglich weniger Rendite versprechen. Wer ins Mittelgebirge investiert, muss mehr arbeiten als an den populären Küsten-, Städte- oder Alpenstandorten. Das war allen Akteuren schnell klar. Auf einem von der Fachzeitschrift fvw organisierten Tourismus- und Immobilien-Kongress

76

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6

Animationszeichnung (W&N Immobilien) des geplanten Feriendorfes. Oben: der haustyp „Main“.


NATUR-TOURISMUS

LEBEN & FREIZEIT

Ausflugsziele mit garantierter Nachhaltigkeit: der Nußhardt (oben) und der Weißmainfelsen. Fotos: TZ

TUT GUT – NACHHALTIGER URLAUB

W W W.F IC H T E L GE BIR GE .B AY E R N

Der Tourismus im Fichtelgebirge macht sich den Trend des naturnahen nachhaltigen Reisens zunutze

I

n der Analyse der Forschungsgemein-

rain der heutigen Skipiste Übungsplätze und

Verfügung. Die Wander- und Tourismusverant-

schaft Reisen, die jährlich veröffentlicht

Lernparcours sowie Trails unterschiedlichster

wortlichen haben es sich zusammen mit dem

wird, zeigt sich, dass 61 Prozent aller

Könnerstufen gebaut. Kern des Projektes ist

Naturpark Fichtelgebirge und den Kommunen

bundesdeutschen Reisenden umweltfreund-

es, das Biken stufenweise unter Anleitung oder

zur Aufgabe gemacht, das gute Netz auf den

lich unterwegs sein wollen. Genau das könnte

auch interaktiv zu lernen. Dabei wird neben

Prüfstand zu stellen und es in Details noch zu

die Chance des Fichtelgebirges sein. Hierfür

der richtigen Technik ein großer Wert auf den

verbessern. Gerade aufgrund der aktuellen

gilt es, die naturnahen Angebote noch besser

gemeinsamen Umgang mit der Natur und an-

Pandemiesituation werden sich die Menschen

in den Vordergrund zu stellen und zusätzlich

deren Wegenutzern gelegt. In diesem Frühjahr

auch in Zukunft immer mehr in unserer Natur

Neues zu kreieren.

haben die Bauarbeiten begonnen. Im Frühjahr

bewegen. Der Einbezug aller Beteiligten an

2021 ist mit der Eröffnung zu rechnen.

der touristischen Leistungskette, wie z.B. Tourist-Infos, Gastgeber, Freizeiteinrichtun-

MOUNTAINBIKE BASECAMP AM KORNBERG – KIDS UND TECHNICAL PARK

QUALITÄTSREGION WANDERN

gen, Naturpark-Ranger und Wanderführer run-

Zusätzlich zu den gut ausgebauten und neu

Wandern ist nach wie vor die Hauptaktivität der

werden soll. Dabei sollen thematisch struktu-

beschilderten Radwegen für Tourenradler ,

Gäste im Fichtelgebirge. Dabei stehen in allen

rierte Qualitätstouren entwickelt werden, die

wird das Angebot für Mountain Biker weiter

Teilen des Gebietes schon jetzt gute Rund-

in neuer Weise als naturnah und nachhaltig

ausgebaut. Am Kornberg werden um das Ter-

wander-, Strecken- als auch Themenwege zur

vermarktet werden. | FERDINAND REB |

den den Prozess ab, der bis 2021 vollzogen

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6

77


LEBEN & FREIZEIT

PORZELLANIKON – INTERVIEW

Interview mit... ANNA DZIWETZKI, wurde 1970 in Polen geboren, studierte Kunstgeschichte in Italien und absolvierte ein Aufbaustudium Kultur-Marketing-Management. Seitdem war sie in unterschiedlichen Museen tätig mit Schwerpunkt Marketing und PR, zuletzt als Leiterin und Geschäftsführerin der Ausstellung „terra mineralia“ an der TU Bergakademie Freiberg, Sachsen. Seit Februar 2020 ist sie Direktorin des Porzellanikons.

DIE OBJEKTE ZUM

...Anna Dziwetz

ki

SPRECHEN BRINGEN Führungswechsel im Porzellanikon, Staatliches Museum für Porzellan in Hohenberg an der Eger und Selb: Interview mit der neuen Direktorin Anna Dziwetzki Wie haben Sie das Porzellanikon erstmals

die Anwendungen der technischen Keramik,

Bislang haben Besucher nur einen kleinen

kennengelernt?

aber auch die konkreten kultur- und wirt-

Teil der 250.000 Objekte umfassenden

Mein erster Besuch erfolgte, nachdem ich

schaftshistorischen Zusammenhänge. Da ich

Sammlung des Porzellanikons zu Gesicht

die Stellenannonce für die Direktionsstel-

Kunstgeschichte studiert habe, sind mir die

bekommen. Wird sich an den Ausstellungs-

le gelesen hatte. In Selb war ich bei einer

übergreifenden Strömungen bekannt. Aber

möglichkeiten in Zukunft etwas ändern?

Live-Vorführung zum Porzellangießen dabei,

alle diese neuen Zusammenhänge zu entde-

Hinter vielen Objekten verbergen sich schö-

habe die anderen Stationen der Porzellan-

cken, ist unglaublich spannend. Das ist so ein

ne, aber auch ungewöhnliche Geschichten.

herstellung durchlaufen, Interessantes und

bisschen wie ein Puzzle. Jetzt fügt sich das al-

Es wäre mein größter Wunsch, wenn wir

Bewegendes über die Arbeitsbedingungen

les zusammen und man kann langsam ein Bild

daher die Objekte zum Sprechen bringen

der Porzelliner erfahren und mir einen Über-

entdecken. Hinzu kommt, dass Porzellan für

könnten. Petra Werner, die für die Samm-

blick über die Anwendungen der Technischen

mich Schönheit, Eleganz, Raffinesse, Anmut

lung zuständige Kuratorin, dreht momentan

Keramik verschaffen können. In Hohenberg

und perfektes Design widerspiegelt.

kurzweilige Filme für Internet und Youtube,

war ich beeindruckt von der Qualität der

78

in denen sie Porzellane mit viel Charme und

Sammlung. Dieses schöne historische und

Worauf ich aufbauen kann, das sind meine Er-

Witz vorstellt. Ich möchte diese Geschichten

auch moderne Porzellan mit dem in Selb

fahrungen als Museumsleiterin und im Muse-

aber auch in der Ausstellung erlebbar ma-

erworbenen Wissen um dessen Herstellung

umsmarketing. Die Arbeits- und die Kommuni-

chen. Das wird die Porzellansammlung in

betrachten zu können, war sehr bereichernd.

kationsabläufe innerhalb eines Museums sind

Hohenberg noch interessanter machen. Da-

Am Ende dieses Tages war mir klar, hier wür-

ähnlich. Vorbereitung von Sonderausstellun-

rüber hinaus überlegen wir, wie variabel zum

de ich sehr gern arbeiten wollen.

gen, Veranstaltungen, Abstimmung über neue

Beispiel die Dauerausstellung in Hohenberg

Ideen, Erfolgskontrolle gehören dazu. Außer-

gestaltet sein soll. Ist es empfehlenswert,

Was ist neu und spannend für Sie an der Ar-

dem verstehe ich mich als Kulturmanagerin.

z.B. einmal im Jahr einen Raum zu verän-

beit im Porzellanikon? Wo dagegen können

Ich setze mich dafür ein, dass sich das Team

dern? Sollen neue Objekte gezeigt werden?

Sie voll auf Ihren Erfahrungen aufbauen?

mit den Aufgaben und dem Museum identifi-

Wie verbessern wir das Besuchserlebnis

Neu für mich sind hauptsächlich die techni-

ziert und vor allem dafür, dass unsere Besu-

weiter? Das sind Fragen, die uns momentan

schen Aspekte der Porzellanherstellung und

cher ein tolles Erlebnis geboten bekommen.

beschäftigen.

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6


PORZELLANIKON – INTERVIEW

LEBEN & FREIZEIT

Welche Objekte und Aspekte des Porzel-

Wo liegen die größten Herausforderungen der

Sie wird den Besuchern erlauben, sich durch

lanikons faszinieren Sie persönlich be-

kommenden Jahre?

eine imaginäre Stadt zu bewegen und die

sonders?

Eine der wichtigsten Aufgaben liegt in der

Schönheit und Faszination der Architektur-

Von Porzellanen des 18. Jahrhunderts bin

Steigerung der Attraktivität, insbesondere

keramik an ausgewählten Beispielen zu ent-

ich besonders fasziniert, da sie Verspielt-

am Standort Hohenberg. Diese kulturtouris-

decken. Wir werden uns zum ersten Mal der

heit und zugleich Raffinesse zeigen. Des-

tische Herausforderung möchte ich gern ge-

Virtual Reality bedienen und die Besucher wie

halb liebe ich den bunten Raum im Porzel-

meinsam mit anderen Partnern aus der Kul-

in einer Zeitreise ins Jahr 1900 versetzen.

lanikon in Hohenberg, in dem hauptsächlich

tur, Hotellerie und Wellness angehen, da wir

kleine Figuren aus dem 18. Jahrhundert

im Verbund stärker sind. Eine weitere große

Bereits am 10. Juli 2020 eröffnen wir eine

präsentiert werden, so z.B. die Figur „Die

Herausforderung liegt insbesondere in der

Ausstellung von jungen Künstlern, die Kunst-

hohe Frisur“ oder „Der indiskrete Harlekin“.

Überarbeitung der Dauerausstellungen zur

werke aus Keramik mit einem 3D-Drucker

Der Wunsch danach, gut unterhalten zu

Technischen Keramik und zur Porzellanher-

erstellt haben. Die zehn Gewinner eines

werden oder Gäste durch ein Objekt zur Un-

stellung im Porzellanikon Selb. Dies möchte

Wettbewerbs werden zeigen, wie es mög-

terhaltung anzuregen, verbindet uns über

ich gern unter Einbeziehung unserer Besucher

lich war, mit der neuen Technik z.B. Archi-

die Epochen.

machen. Mit Hilfe einer Befragung möchte ich

tekturentwürfe, Möbel und Schmuckstücke

gern erfahren, was sie aktuell vermissen und

zu erstellen. Und ganz aktuell möchte ich

In Selb wiederum bin ich bewegt von der

was sie sich bei einer Überarbeitung wün-

auf unsere aktuelle Sonderausstellung in

Darstellung der harten Arbeitsbedingungen

schen würden.

Hohenberg hinweisen, die noch bis Oktober

in den Porzellanfabriken im 19. Jahrhun-

2020 präsentiert wird. Sie zeigt das De-

dert. Denn die wenigsten von uns wissen,

Auf welche Ausstellungen können sich die Be-

signschaffen von Hans-Wilhelm Seitz. Aus

dass der Preis für die Schönheit des Porzel-

sucher als nächstes freuen?

seinem Marktredwitzer Atelier stammen seit

lans sehr hoch war. Gefahren, gesundheitli-

Aufgrund der Corona-Pandemie werden wir

45 Jahren erfolgreiche und preisgekrönte

che Risiken, Armut, Kinderarbeit und sogar

eine für dieses Jahr geplante Ausstellung erst

Entwürfe für z.B. die Porzellanfabriken Arz-

Strafen gehörten zur Porzellanproduktion.

ab März 2021 zeigen. Es ist die Ausstellung

berg, Schönwald oder Bauscher. Von ihnen

Das vermittelt die Ausstellung „Porzelliner-

„More than Bricks! Tradition und Zukunft der

isst heute noch die ganze Welt.

leben“ emotional und anschaulich.

Architekturkeramik“ (20.03. – 04.10.2021).

| INTERVIEW VON OLIVER VAN ESSENBERG |

Porzellanikon Hohenberg a. d. Eger

VILLA & SAMMLUNG Porzellanikon Selb

FABRIK & TECHNIK Regenbogen-Objekt, Otto Piene, 1974, Rosenthal AG, Selb, © VG Bild-Kunst, Bonn, 2020

Öffnungszeiten Täglich außer montags 10 – 17 Uhr

www.porzellanikon.org ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6

Zukunft_Fichtelgebirge_2015x138mm_05_2020.indd 1

06.05.2020 12:42:21

79


LEBEN & FREIZEIT

STADTENTWICKLUNG MARKTREDWITZ

STÄRKUNG FÜR DIE INNENSTADT

Mit neuen Bauprojekten will die Stadt Marktredwitz Baulücken im Innenstadtbereich nach und nach schließen

M

arktredwitz ist seit vielen Jahren ein aufstrebender

Wirtschaftsstandort

und entwickelt sich dynamisch wei-

ter. Weltweit agierende Firmen haben ihren Hauptsitz in der oberfränkischen Kommune und beweisen mit Investitionen in Millionenhöhe ihre Treue zum Standort. Die wirtschaftliche Entwicklung spiegelt sich auch in der steigenden Bevölkerungszahl wider: Das Interesse an Baugrundstücken ist trotz Corona-Krise ungebrochen, der Boom beim Wohnungsbau hält an. In Marktredwitz lassen sich Leben und Arbei-

Mehrfamilienhäuser an den Kösseine-Auen, ein Paradebeispiel für eine erfolgreiche Nachverdichtung im Innenstadtbereich. Die Firma p.projekt plant die Realisierung von weiteren Wohnbauprojekten an der Marktredwitzer Wuttigmühlstraße. Dort sollen drei Reihenhäuser und ein Mehrfamilienwohnhaus mit vier Wohneinheiten entstehen. Fotos: Stadt Marktredwitz

80

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6

ten sehr gut verbinden – da sind sich Oberbürgermeister Oliver Weigel und Investor Stephan Prösl von der Firma p.projekt gmbh & co. kg einig. Diplom-Ingenieur Stephan Prösl, Projektentwickler und Unternehmer


STADTENTWICKLUNG MARKTREDWITZ

LEBEN & FREIZEIT

aus Eschenbach: „Marktredwitz bietet opti-

reserven sollte auch wirtschaftlich begründet

Zur Verdeutlichung: Eine Baulücke der Kate-

male Voraussetzungen für die Realisierung

werden“, so das Stadtoberhaupt. „Die Infra-

gorie A zeichnet sich durch kurzfristige Be-

unserer Bauprojekte. Die hohe Nachfrage

struktur ist bereits vorhanden.“ Darunter fällt

baubarkeit aus. Hierbei handelt es sich um

nach modernem Wohnraum in Zentrumsnähe

zum Beispiel das Anschließen der Ver- und

Potenzialflächen ohne Realisierungshemmnis

untermauert diese Ansicht. Bei der Planung

Entsorgungsleitungen oder die Anbindung an

und ohne Planungserfordernis. Unbebaute

unserer Wohneinheiten konzentrieren wir uns

das bestehende ÖPNV-Netz. Weiterhin werden

Parzellen in erschlossenen Siedlungen zählen

auf vorhandene Potenziale. Die Aktivierung

durch eine konzentrierte Bebauung im Innen-

zu dieser Gruppe. Die Kategorie B beschreibt

von Baulücken finde ich in diesem Zusam-

stadtbereich der Verkehrsaufwand und somit

Flächen mit erhöhtem Entwicklungsaufwand.

menhang besonders spannend.“

die Schadstoffemissionen reduziert.

Dazu zählen Grundstücke mit Planungserfordernis, wie beispielsweise nachzurüstender

Auch Oberbürgermeister Oliver Weigel freut

KATASTER SOLL POTENZIAL HEBEN

Infrastruktur. Die letzte Kategorie C doku-

tionen, die das Unternehmen p.projekt in

Die Aktivierung von Baulücken ist erklärtes Ziel

unverhältnismäßig hohen Entwicklungsauf-

Marktredwitz tätigt: „Die fertiggestellten und

der Stadt Marktredwitz und entspricht den po-

wand voraussetzt.

inzwischen voll belegten Mehrfamilienhäuser

litischen Vorgaben der baulichen Nachverdich-

an den Kösseine-Auen fügen sich harmonisch

tung. Mithilfe eines Baulückenkatasters, das

Das Baulückenkataster soll es Bauinteressen-

in die Umgebung ein. Ein hervorragendes

sowohl Grundstücke in der Kernstadt als auch

ten erleichtern, ein kurzfristig verfügbares

Beispiel für Nachverdichtung im vorhandenen

in den Ortsteilen digital erfasst, sollen vorhan-

Grundstück zu finden, das den persönlichen

Bestand.“

dene Potenziale aufgedeckt und hinsichtlich

Vorstellungen entspricht. Um diese Theorie

ihrer

kategorisiert

auch in der Praxis anwenden zu können, ist

Um die Marktredwitzer Innenstadt zu be-

werden. Aktuell läuft die Bestandsaufnahme

die Mitwirkung der Grundstückseigentümer

leben, das Ortsbild zu verbessern und die

durch ein renommiertes Nürnberger Unterneh-

unerlässlich. Die Mitarbeiterinnen und Mit-

Lebensqualität weiter zu steigern, gebührt

men (DSK Deutsche Stadt- und Entwicklungs-

arbeiter des Bauamts beraten gerne zu un-

der Innenentwicklung ein besonderes Maß an

gesellschaft mbH & Co.), das die rund 100

terschiedlichen Nutzungsmöglichkeiten oder

Aufmerksamkeit. „Die Weiterentwicklung des

in Marktredwitz existierenden Reserveflächen

bringen bei Verkaufsbereitschaft Angebot

Innenbereichs und die Nutzung von Flächen-

vollständig ermittelt und klassifiziert.

und Nachfrage zusammen. | STEFANIE FÜRST |

sich über die zukunftsweisenden Investi-

Bebauungsmöglichkeit

Zusammenhalt An

dieser

Stelle

mentiert Baulücken, deren Aktivierung einen

in schweren Zeiten! wollten wir Sie eigent-

lich zu den Veranstaltungen

in Marktredwitz informieren.

Aber nun nutzen wir den Platz, um uns für den unglaublichen Zusammenhalt in der Bevölkerung zu bedanken. Die Menschen sind so nah zusammengerückt, wie lange nicht mehr. Und genau das gibt uns allen neue Hoffnung! Es werden auch wieder andere Zeiten kommen. Zeiten, in denen wir gemeinsam feiern und lachen und einfach das Leben genießen werden. Wahrscheinlich mehr und intensiver, als jemals zuvor. Unser aufrichtiger Dank geht an alle, die während der Corona-Krise weiter für uns da waren und sind. Ihr seid die wahren Helden Bild: Heinz Hofmann

unserer Zeit!

#rawetzhältzam ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6

81


LEBEN & FREIZEIT

GESUNDHEITSREGION PLUS

Martina Busch und Nina Ziesel (rechts) verbessern im Dienst der GesundheitsregionPlus die Mobilität im Landkreis Wunsiedel.

MIT DEM ÄRZTE.BUS ZUR

FACHARZTPRAXIS

F

Ein Vorzeigeprojekt der Gesundheitsregion Plus Wunsiedel

acharzttermine in einem anderen Ort

nimmt die Terminvereinbarung für seine

wahrnehmen können, ohne hierfür

Patienten bei einem der am Projekt betei-

auf ein eigenes Auto, den ÖPNV oder

ligten Marktredwitzer Fachärzte sowie die

die Hilfe von Familie, Freunden und Be-

Buchung des Sitzplatzes beim Busunter-

Damit auch andere Patienten im Fichtel-

kannten angewiesen zu sein? Geht nicht

nehmen. Im 14-tägigen Rhythmus transpor-

gebirge künftig vom Ärzte.Bus profitieren

– doch! Nina Ziesel und Martina Busch von

tiert ein siebensitziger Kleinbus Patienten

können, soll das Projekt zum Beispiel durch

der „Gesundheitsregion Plus Wunsiedel“ ha-

von Selb nach Marktredwitz und wieder

zusätzliche Haltestellen im Landkreis erwei-

ben sich diesem Mobilitätsproblem gewidmet

zurück. Gezahlt wird direkt beim Fahrer, die

tert werden. Weitere Aufgaben, an denen

und das Projekt „Ärzte.Bus“ ins Leben geru-

Kosten für eine Hin- und Rückfahrt liegen

die GesundheitsregionPlus Wunsiedel aktuell

fen. Ein Projekt, das nicht nur einen wichtigen

bei 14 Euro.

arbeitet, sind z.B. die Neuauflage des erfolgreichen Wettbewerbs „10.000 Schritte

Beitrag zur Verbesserung der medizinischen

82

WEITERE PROJEKTE DER GESUNDHEITSREGION PLUS WUNSIEDEL

Versorgung im Fichtelgebirge leistet, son-

Die Grundidee kam von Dr. Eva Körner, Ärz-

– Vereine in Bewegung“, ein landkreiseige-

dern sich inzwischen zu einem Vorzeigepro-

tin für Allgemeinmedizin in Selb, die in der

nes Förderprogramm für Medizinstudenten,

jekt entwickelt hat und auch überregional

Arbeitsgruppe „Gesundheit im Alter“, einem

um Hausärzte für die Region zu gewinnen,

Anerkennung findet.

Themenbereich der GesundheitsregionPlus

und eine Imagekampagne für den Pflege-

Wunsiedel, zu dem Projekt „Ärzte.Bus“ aus-

beruf. Zusätzlich haben Nina Ziesel und

Viele Fachärzte im Landkreis Wunsiedel ha-

gearbeitet wurde. Inzwischen konnten alle

Martina Busch für das Jahr 2021 geplant,

ben sich in Marktredwitz niedergelassen,

sieben in Selb ansässigen Hausärzte und

Standorte von Defibrillatoren im Landkreis

was viele Bürger vor eine Herausforderung

neun Fachärzte in Marktredwitz für das Pro-

Wunsiedel ins bestehende Geoportal Bay-

stellt. Anders in Selb, hier können Patienten

jekt gewonnen werden. Zusätzlich hat das

ern einzupflegen.

seit Juni 2018 das Angebot des Ärzte.Bus

Projekt die dauerhafte Genehmigung des

| LISA DÖRSCH |

nutzen. Dazu braucht es nur einen Termin

Mobilitätsangebots als regelhaftes Angebot

bei einem Selber Hausarzt. Dieser über-

des ÖPNV erhalten.

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6


Gรถnn dir eine Auszeit in Panoramabad & Sauna in modernem Ambiente. www.alexbad.de

Max-Reger-Str. 2 95682 Brand Tel: 0 92 36 / 9 65 80 Seeleite 4 95478 Kemnath Tel: 0 96 42 / 7 03 29 72 www.ortho-daubner.de ortho-daubner@t-online.de


BILDUNG & KARRIERE

MEHR HIGHTECH AN DEN HOCHSCHULEN

Innovative Technologie schon außen – So sieht das geplante Zentrum für Wasser- und Energiemanagement auf dem Areal der Hochschule Hof aus. Grafik: VON M GmbH, Stuttgart

Die ehemalige Fronfeste ist Teil des ehemaligen Tirschenreuther Schlosses und seit Februar 2020 ein neuer Hochschulstandort. Foto: Stadt Tirschenreuth

Hochschulen sind Innovationsmotoren, von denen wichtige Impulse für die Wirtschaft und die Gesellschaft ausgehen. Der Freistaat Bayern investiert so kräftig in den Ausbau der Hochschullandschaft wie kein anderes Land der Bundesrepublik. Davon profitieren auch die Landkreise der FichtelgebirgsRegion. Die Investitionen sind Teil der Hightech Agenda Bayern

84

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6


HIGHTECH AGENDA BAYERN

BILDUNG & KARRIERE

HOCHSCHULE HOF

GRÜNE TECHNOLOGIEN AUF EXPANSIONSKURS

D

ie Hochschule Hof baut ein neues Gebäude, das zum Kompetenzzentrum für die Zukunftsthemen rund um Wasser und Energie werden soll. Es wird künftig das 2015 gegründete Institut für

Wasser- und Energiemanagement (iwe) beherbergen. Dabei werden die Anwendungs- und die Praxisorientierung in der Lehre noch stärker fokussiert und mit angewandter Forschung verbunden. Zu diesem Zweck entstehen in den neuen Räumlichkeiten mehrere Labore, Spezialeinrichtungen, wie eine Klimakammer, eine Technikumshalle in

OBERFRANKEN INNOVATIV

NEUE LEHRSTÜHLE FÜR KÜNSTLICHE INTELLIGENZ

I

n allen sieben bayerischen Regierungsbezirken werden ab Herbst 2020 bis 2023 schrittweise insgesamt 50 Professuren für Künstliche Intelligenz eingerichtet. Die Investition ist ein Schwerpunkt

der im Oktober 2019 von Ministerpräsident Dr. Markus Söder ange-

unmittelbarerer Nähe zu Seminar- und Lehrsälen sowie Büroarbeits-

kündigten Hightech Agenda Bayern. Oberfranken schneidet im Län-

plätze. Für die Baumaßnahmen stellt der Freistaat Bayern der Hoch-

dervergleich überdurchschnittlich gut ab: Die Universität Bayreuth

schule 21,4 Millionen Euro zur Verfügung.

erhält drei neue Professuren im Bereich Künstliche Intelligenz, die Hochschule Hof eine. Bayernweiter Spitzenreiter ist die Universität

Der Betrieb des Gebäudes wird weitgehend wärme- und energieautark

Bamberg mit sieben neuen Professuren. Insgesamt wurden landes-

erfolgen. Die Außenhülle, die mit Thermosolarkollektoren und Photo-

weit 175 Anträge von Hochschulen eingereicht. | PR |

voltaik bestückt wird, soll gleichzeitig zu Forschungszwecken genutzt werden. Der Spatenstich für den Neubau erfolgte im Oktober 2019. Die Fertigstellung des Gebäudes mit einer Nutzfläche von ca. 1700 m² ist bis Mitte 2022 geplant. Eines der Großprojekte am iwe ist das vom Europäischen Fond für regionale Entwicklung geförderte Projekt Grüne Technologiewerkstatt, bei der alle Forschungsgruppen ihre Expertise an Unternehmen in der Region transferieren. | PR |

Eine der drei neuen Professuren für Künstliche Intelligenz an der Universität Bayreuth kommt dem intelligenten Energiemanagement zugute. Das Bild zeigt Dr.-Ing. Florian Heberle und Sebastian Kuboth bei der Steuerung der Versuchsanlage für Wärmepumpen im Zentrum für Energietechnik. Foto: Christian Wißler.

STUDIEREN IN DER EHEMALIGEN FRONFESTE TIRSCHENREUTH

M

it der Einweihung der ehemaligen Fronfeste Tirschenreuth im Februar 2020 wurde Stadtgeschichte geschrieben: Das denkmalgeschützte Bauwerk wurde aufwändig saniert und als

Lernort für berufsbegleitende Studiengänge eingerichtet. Bereits seit 2016 bietet die OTH Regensburg unter anderem in Kooperation mit dem Lernort Tirschenreuth den berufsbegleitenden Bachelor Soziale Arbeit an. Im Frühjahr 2020 kam ein zweiter Studiengang dazu: Die Hochschule Landshut hat Tirschenreuth als Lernort neben Straubing und Hauzenberg ausgewählt, um den berufsbegleitenden Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen Energie & Logistik anzubieten. In dem neu eingeweihten Gebäude erwartet die Studierenden eine geglückte Symbiose aus historischem Flair und hochmodernen Medientechnik. | PR |

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6

85


BILDUNG & KARRIERE

DIGITALES GRÜNDERZENTRUM

G N U W H C S R H E M G N I K R O W O C DURCH

A

uf welche Art wollen wir in Zukunft arbeiten?

Während

Home-Office

viel, nicht selten sogar zu viel Fle-

xibilität ermöglicht, um produktiv zu sein, ist ein fester Büro-Arbeitsplatz zwar allemal bindender, aber nicht mehr zeitgemäß. Dabei sind „Daheim oder im Büro arbeiten“ nicht die einzigen Alternativen. Das digitale Gründerzentrum „Einstein1“ in Hof hat mit den Coworking Spaces die Voraussetzung für eine sinnvolle Zwischenlösung geschaffen. „Coworking Spaces können ein Bindeglied zwischen Home Office und einem festen Arbeitsplatz sein“, sagt der Geschäftsführer des Gründerzentrums Hermann Hohenberger (im Bild oben). Er ist daher überzeugt, dass dieses Angebot gerade in Umbruchszeiten, z.B. bei der Bewältigung der Corona-Krise, hilfreich sein kann. Wer innovativ, konzentriert und in guter Gesellschaft arbeiten möchte, findet im 30 Plätze umfassenden Coworking Space des „Einstein1“ laut Gründerzentrum auf jeden Fall beste Rahmenbedingungen: HighspeedInternet, modernste Ausstattung, flexible Mitgliedschaften, günstige Preise, Loungebereich, Schließfächer, Phone Boxes, Networking, kostenlose Coachings, Events, eine exklusive Community und die schönste Dachterasse in ganz Hof.

M A IL

A NF R A GE N A N:

info@einstein.net T E L . 9281 / 595310

W W W.E INS T E IN.NE T

Dein e

e v i t k e p s r e p b Jo n! in der R egio

Jetzt bewerben oder Schnuppertag vereinbaren! purus-plastics.de

86

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6


uell freie t k a e i w TZSCH so om/karriere. E N i e b etzsch.c pektiven s n r . e w P w n w e r ch n berufli a finden Sie unte ! e r h I u z erbung Praktik ationen w d m e n r B u o f e e n r I z t h I Alle dungsplä r freuen uns auf l i b s u A , Wi Stellen


BILDUNG & KARRIERE

DIAGNOSESYSTEM PROGNOS

Der einem Kugelschreiber ähnelnde PEN soll es Patienten in Zukunft ermöglichen, Messungen selbst vorzunehmen. Die Daten lassen sich von überall auf der Welt an den Arzt übertragen, der daraufhin eine Diagnose erstellen kann.

Franziska Michl und Raimund Hoffmann, Geschäftsführer von MEDPREVENT systems, Marktredwitz, hatten zusammen mit Dr. Michael Bauer die Idee, wie sich mit Hilfe des Diagnosesystem PROGNOS® ein Schnelltest bezüglich COVID-19 entwickeln lässt. Foto: Hannes Bessermann

NICHT NUR GEGEN COVID-19 Die Marktredwitzer Firma MEDPREVENT systems steht möglicherweise vor einem Durchbruch bei der Eindämmung und Behandlung von COVID-19. Das Diagnosesystem PROGNOS® hat auch darüber hinaus großes Potenzial. Ein Zwischenbericht

D

ie Corona-Pandemie hat die Verletz-

Wie es zu der Entwicklung kam, ist, grob zu-

krankungen auch wissenschaftlich tätig. Aus

lichkeit

Gesellschaften

sammengefasst, schnell erzählt: Franziska

der Zusammenarbeit zwischen MEDPRE-

moderner

offengelegt. Eine Möglichkeit, die In-

Michl und Raimund Hoffmann erwarben als

VENT und Michael Bauer wurde die Idee zum

fektionsketten so schnell wie möglich zu

Geschäftsführer der MEDPREVENT systems

Schnelltest bezüglich Covid-19 geboren.

durchbrechen und ein regelmäßiges Moni-

2013 alle Rechte an dem Diagnosesystem

toring, z.B. von Beschäftigten in systemre-

PROGNOS®. Über einen gemeinsamen Freund

levanten Bereichen oder von Risikogruppen

lernte Raimund Hoffmann 2019 Dr. Michael

durchführen zu können, wäre von unschätz-

Bauer kennen. Der Arzt erkannte das Poten-

Anschließend waren die Entwickler und Pro-

barem Wert. Wäre? Es ist nicht unrealistisch,

zial des Systems und setzt es seitdem in

grammierer von PROGNOS® gefragt. Es ge-

dass die Möglichkeit bereits existiert. Die

seiner Praxis als ein Hilfsmittel bei der täg-

lang ihnen, einen Algorithmus, sprich einen

Firma MEDPREVENT systems mit Sitz in

lichen Diagnose von Krankheitsbildern sowie

Code für eine Testsoftware zu entwickeln,

Marktredwitz bietet mit PROGNOS ein nach

bei der Auswahl geeigneter Therapiemittel

der wie der Schlüssel zum vorhandenen

dem EU-Medizinproduktegesetz zertifizier-

ein. Dr. Michael Bauer ist Facharzt für Innere

Schloss zu passen scheint. Unter Einbezie-

tes Diagnosesystem an, das schnelle Tests

Medizin und Rheumatologie, mit einer Praxis

hung renommierter Fachkollegen und mittels

zu Covid-19 und anderen Erkrankungen u.a.

in Eltmann und war vor seiner Niederlassung

Video-Konferenzen entstand im Nu ein inter-

des Immunsystems verspricht und individuel-

u.a. in Würzburg an der Universitäts-Hautklinik

nationales Netzwerk von Ärzten und Wissen-

le Therapiewege eröffnet.

auf dem Forschungsgebiet zu Autoimmuner-

schaftlern (PROGNOSNET), das sich für den

®

88

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6

TESTERGEBNIS NACH 15 MINUTEN


DIAGNOSESYSTEM PROGNOS

Einsatz des Programms stark macht. Es

kann damit auch Beitrag für die gerade im

trägt den Namen „Viral Express Screening

ländlichen Raum immer wichtiger werdende

(VES)“ und kann durch Messungen von Fre-

Telemedizin leisten. Mehr Eigenverantwor-

quenzspektren im Körper einen Schnelltest

tung und ein bewussterer Lebensstil wären

auf Covid-19 und Krankheiten mit ähnlichen

Nebeneffekte, von denen jeder profitieren

Symptomen liefern. „Innerhalb von 15 Minu-

kann, am meisten, wenn Krankheiten gar

ten liegt ein Testergebnis vor. Eine einfache

nicht erst auftreten und man gesund bleibt.

Balkengrafik zeigt an, ob mit hoher Wahr-

| OLIVER VAN ESSENBERG |

BILDUNG & KARRIERE

Dr. Michael Bauer erklärt, wie ein Schnelltestverfahren mit PROGNOS® abläuft. Wer bei youtube die Suchwörter „Viral Express Screening“ eingibt, findet das Erklärvideo mit der hier abgebildeten Aufnahme an erster Stelle.

scheinlichkeit eine Infektion im Hinblick auf die getesteten Viren und Bakterien vorliegt oder eher nicht“, erklärt Dr. Michael Bauer. Das Verfahren greift nicht in den Körper ein und hat keinerlei Nebenwirkungen. Wie verlässlich die Messungen sind, soll ein internationales

wissenschaftliches

Projekt

2020 klären helfen. Raimund Hoffmann, Geschäftsführer von MEDPREVENT, muss die Ergebnisse noch abwarten, zeigt sich aber recht optimistisch: „Das Diagnosesystem PROGNOS® gilt aufgrund der reproduzierbaren Messungen bereits als verlässlich und die ersten VES-Tests stimmen uns zuversichtlich, dass sich die Validität auch auf das Messprogramm Viral Express Screening übertragen lässt.“

FÜR TELEMEDIZIN PRÄDESTINIERT Verlässlich bedeutet, dass nach einem Schnelltest – wie immer in der Medizin – weitere Untersuchungen zur Klärung der Befunde nötig sein dürften. „Man darf keine Wundermaschine erwarten, die Ergebnisse wie am Fließband auswirft. Das wäre unseriös“, räumt Michael Bauer ein. Davon abgesehen ist der Erkenntniswert von PROGNOS® jedoch schon jetzt als sehr hoch einzuschätzen, auch ohne direkten Bezug zu Covid-19. „Wir wollen dem Traum einer personalisierten Medizin näherkommen“, sagt Raimund Hoffmann. „Denn der geschulte Arzt kann mit den Schnelltests auch die individuell geeignete Therapie feststellen und überwachen, sei es nach Methoden der Schulmedizin oder der integrativen Medizin.“ Zum anderen sollen Fortschritte in der Technologie es Patienten ermöglichen, Messungen in Zukunft selbst mit Hilfe eines „Pen“ durchzuführen. Der Prototyp ist bereits entwickelt. Damit könnte jeder eine Messung seiner Konstitution, seines Immunsystems, geeigneter Nahrungsmittel etc. vornehmen und die Messdaten seinem Arzt elektronisch übermitteln.

Die

GRUNDLAGEN VON PROGNOS ®

P

ROGNOS® basiert auf einfachen, aber exakt reproduzierbaren Messungen des Hautwiderstandes an den Anfangs- und Endpunkten der sogenannten Hauptmeridiane (Akupunkturpunkte). Die Meridiane sind als „Energieleitbahnen“ in der Tra-

ditionellen Chinesischen Medizin seit mehr als 3500 Jahren bekannt und erprobt. Die wissenschaftliche Entwicklung und Evaluation basiert auf fundierten Studien in der ehemaligen Sowjetunion. Dort hat die Historie von PROGNOS® Ende der 1970er Jahre mit dem Ziel begonnen, ein medizinisches Diagnosesystem für Kosmonauten zu entwickeln. Das ursprüngliche PROGNOS® wurde u. a. 1994/95 im Weltraum getestet – 437 Tage lang durch den Kosmonauten und Mediziner Prof. Dr. med. Poljakov. Anhand der stetig weiterentwickelten Technologie werden seither Ursachen von Beschwerden bis hin zu chronischen Krankheiten getestet, aber auch individuell geeignete Therapiemittel (auch Nahrungsmittel) ausgewählt. Seit 1995 wurden rund 2500 Diagnosesysteme weltweit verkauft. Auch in Deutschland werden diese seit Jahren eingesetzt, u.a. an der Klinik für Naturheilkunde und Integrative Medizin im Klinikum Essen Mitte, an der Alexander von Humboldt-Klinik in Bad Steben und bei der Betreuung von Profi-Ausdauersportlern – um nur einige Beispiele zu nennen. 2013 übernahm das Marktredwitzer Unternehmen MEDPREVENT systems das Diagnosesystem. Als Medizinprodukt wurde PROGNOS® bis Ende 2023 rezertifiziert. Das Messprogramm Viral Express Screening ist eine spezielle Anwendung von PROGNOS® und kann als Hilfsmittel zur Diagnostik und klinischen Überwachung von Infektionen eingesetzt werden – nicht nur, aber gerade auch im Zusammenhang mit Covid-19.

PROGNOS®-Technologie

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6

89


BILDUNG & KARRIERE

HUTSCHENREUTHER

ALTMEISTER DEUTSCHER

EISENBAUKUNST Heinrich Gerber schrieb mit legendären Brückenkonstruktionen Geschichte

1848

läutete die Fertigstellung der

schloss er die Schule als Jahrgangsbester ab

einfach

„Ludwig-Süd-Nord-Bahn“,

ei-

und begann ein Studium an der „polytechni-

zu machen. Seinen Ruf krönte er mit der

ner der ersten Eisenbahnmagistralen Euro-

schen Anstalt“ zu Nürnberg. Dessen Leiter,

Erfindung des nach ihm benannten „Ger-

pas, eine Zeitenwende ein, gerade auch im

der schon damals weithin gerühmte Simon

ber-Trägers“.

östlichen Oberfranken. Einer, der die Hoch-

Ohm, erkannte das Genie des Jungen und

fangen bewegliche Gelenke die Kräfte

zeit des Eisenbahnbaus und der industriellen

setzte sich für seine Aufnahme am polytech-

ab, die Gerber als elementar für die Sta-

Revolution stark geprägt hat, ist der 1832

nischen Institut zu München ein. Aufgrund sei-

bilität eines Stahlbauwerks erkannt hatte.

in Hof geborene Heinrich Gerber. Heute bei-

ner hervorragenden Leistungen wurde er nach

1873 übernahm er die Leitung der „Süd-

nahe unbekannt, galt er zu Lebzeiten als ei-

dem Ingenieursstudium in den Staatsdienst

deutschen Brückenbau-Aktiengesellschaft“,

ner der genialsten Konstrukteure überhaupt;

übernommen und der Bausektion der Eisen-

die nach gut elf Jahren reger Bautätigkeit in

manche bezeichneten ihn als den „Altmeister

bahnlinie Bayreuth-Neuenmarkt zugeteilt. Die

der „Maschinenfabrik Augsburg-Nürnberg“

deutscher Eisenbaukunst“.

dort gesammelten Erfahrungen sollten sein

(MAN) aufgehen sollte. Alles in allem hat

weiteres Leben bestimmen: Im Alter von ge-

Gerber während seiner aktiven Zeit mehr

UNSCHEINBARE FRÜHE JAHRE

rade einmal 24 Jahren übertrug man ihm die

als 600 Brücken konstruiert oder aber

Bauführung der „Isarbrücke“ bei Großhesselo-

selbst ausgeführt; zudem gelten die von

An jene Meriten konnte während Gerbers frü-

he, die von der Nürnberger Maschinenfabrik

ihm geplanten Bahnhofshallen in Zürich,

her Schulzeit niemand glauben: 1840 wurde

Cramer-Klett konstruiert worden war.

München und Mainz als Meisterwerke der

der Knabe in die Hofer Lateinschule aufgenommen, schaffte die Klassenziele jedoch

anmutenden

Bei

Eisenbahnbrücke

dieser

Konstruktion

Ingenieurskunst.

EIN KONSTRUKTEUR FÜR MEHR ALS 600 BRÜCKEN

Am 31. Oktober 1911 machte ein Schlag-

der Gewerbeschule aufgenommen, selbst für

Gerber wusste durch verschiedene Ver-

Ende, ehe er am 3. Januar 1912 verstarb.

die kompliziertesten technischen Konstruk-

besserungen und neuartige Berechnungen

Heute noch stehen die nach seinem Prinzip

tionen ein unglaubliches Verständnis. 1847

ein Wunderwerk der Technik aus dieser so

entworfenen Queensboro Bridge in New

meist nur knapp. Latein und Arithmetik lagen ihm eher weniger, doch zeigte er, kaum an

anfall Heinrich Gerbers weiteren Plänen ein

York und die Quebecbrücke über den Lorenzstrom für die Genialität eines Mannes, dessen Name längst vergessen scheint, der jedoch maßgeblich zum weltweiten Siegeszug der Eisenbahn beigetragen hat. | ADRIAN ROSSNER |

Die „Isarbrücke“ bei Großhesselohe begründete den frühen Ruhm des Eisenbauers Heinrich Gerber. Der gebürtige Hofer hat bewundernswerte architektonische Zeichen gesetzt, auch wenn keine Brücke mit seinem Namen verbunden ist.

90

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6


EBZ

FRISCHER WIND FÜR EINEN WOHLFÜHLORT

B

BILDUNG & KARRIERE

„Bildung – Begegnung – Besinnung“. Ein hoher Anspruch zieht sich durch das Evangelische Bildungszentrum Bad Alexandersbad und prägt auch das rundum renovierte Gebäude. Foto: Hannes Bessermann

Das Evangelische Bildungs- und Tagungszentrum hat seine Qualitäten im Zuge einer umfangreichen Renovierung ausgebaut

ildung und Begegnung sind wesentliche

Atmosphäre von der Architektur. Angesichts

rundet das Gesamtpaket ab. Dazu gehören

Dimensionen in der Arbeit des Evange-

der umfassenden Renovierung, die 2019 ab-

ein gut sortiertes Bierstüberl, eine Kegelbahn

lischen Bildungs- und Tagungszentrums

geschlossen wurde, bleiben auch in dieser

und eine Mehrzweckhalle, die sowohl für Ver-

Hinsicht keine Wünsche offen.

anstaltungen als auch sportliche Aktivitäten

Bad Alexandersbad (EBZ). Seit jeher dient das Haus unterschiedlichen Gästegruppen

genutzt werden kann. „Seit Oktober 2019

als Herberge, in der sie sich wohlfühlen

Der erste von zwei Flügeln des 1958 erbauten

haben wir in der Halle mehrere öffentliche

können. Und das hat, abgesehen von der

Komplexes wurde bereits um die Jahrtausend-

Veranstaltungen mit je bis zu 300 Leuten

seminaristischen Tätigkeit, laut den Gästen

wende renoviert, während der zweite über

organisiert, zum Beispiel die Befragung der

vor allem drei Gründe: Das ist der Geist des

ein Jahrzehnt im Urzustand blieb. „Ab 2012

Landratskandidaten“, berichtet Andreas Be-

Hauses, die herzliche und umsichtige Auf-

haben wir darüber nachgedacht, ob wir den

neker. „Viele Menschen waren zum ersten

nahme der Gäste, das ist die idyllische Lage

alten Flügel wegreißen und neu bauen oder

Mal da und haben gestaunt, was das Haus

am Waldrand und das ist schließlich auch

renovieren und erhalten sollen“, erinnert sich

leisten kann.“

das sehr gute Essen. Mitgeprägt wird die

der Leiter des EBZ, Pfarrer Andreas Beneker. Das Fazit: Wegreißen wäre teurer gekommen und weniger nachhaltig gewesen. Das gilt

EIGENES SEMINARPROGRAMM

auch für die gegenüberliegende Halle und den

Besondere Beachtung verdient auch das ei-

Seminartrakt, die nach der umfassenden Re-

gene Seminarprogramm des EZB, das sich

novierung wie neu wirken.

als Beitrag zur Persönlichkeitsbildung und gesellschaftlichen Entwicklung versteht und

Insgesamt präsentiert sich das EBZ damit

an alle Interessierten gerichtet ist. Es hat

nun noch besucherfreundlicher als bisher.

aktuell drei Schwerpunkte: Nachhaltigkeit,

Mehr als 100 Menschen können hier in kom-

die Zukunft der Landwirtschaft und die Fra-

fortablen, ansprechend gestalteten Zimmern

ge, wie wir mit dem wachsenden Rechtspo-

eine Unterkunft finden. 15 Tagungsräume mit

pulismus umgehen (siehe dazu auch Seiten

zeitgemäßer Medienausstattung bieten Grup-

9-11). Das Programm kann auf der Webseite

pen in fast jeder Größe, von 10 bis zu 250

eingesehen werden. Auf Wunsch liefert das

Personen, konzentrierte und inspirierende

EBZ die gedruckte Version kostenfrei nach

Arbeitsmöglichkeiten. Das Freizeitangebot

Hause. | OLIVER VAN ESSENBERG |

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6

91


AKADEMIE

ANSCHAUEN

Steinwald - Fichtelgebirge

ANFASSEN

Wir bieten viele interessante Seminare, Exkursionen, Vorträge und Veranstaltungen für alle, die im Unternehmen oder privat vorankommen wollen.

AUSPROBIEREN DIGITALISIERUNG ERLEBEN! BayernLab Wunsiedel Sechsämterlandstraße 8 95632 Wunsiedel

Öffnungszeiten: Mo, Di 10 - 17 Uhr Mi 14 - 17 Uhr Do 10 - 14 Uhr und nach Vereinbarung

ENTDECKEN SIE MIT UNS WIRTSCHAFT, TECHNIK UND KULTUR! Als Sprachrohr des heimischen Mittelstandes erscheint der DURCHBLICK mehrmals im Jahr.

09232 / 9799 770 wunsiedel@bayernlab.bayern.de www.facebook.com/BayernLabWunsiedel www.ldbv.bayern.de/digitalisierung/bayernlab/101.html

Informationen über unser aktuelles Programm: www.akademie-steinwald-fichtelgebirge.de

Dr. Catharina Denk Ihre Ansprechpartnerin im Fichtelgebirge Als Eine Welt-Promotorin der Region „Oberfranken-Ost“ betreue ich die Städte und Landkreise Bayreuth und Hof sowie die Landkreise Wunsiedel im Fichtelgebirge und Tirschenreuth.

Die UN-Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals SDGs)

Was kann ich für Sie tun? Ich unterstütze Kommunen, NGOs, Eine Welt-Gruppen, Schulen, Bildungseinrichtungen, Universitäten, Weltläden und Gruppen mit Partnerschaftsprojekten in den Bereichen regionale Strukturentwicklung, Nachhaltigkeit, Globales Lernen, nachhaltige Beschaffung, Fairer Handel und global verantwortliches Wirtschaften.

Beratung, Unterstützung oder Fragen? Sprechen Se mich an! 0171 763 90 81 catharina.denk@sidew.de

Bis 2030 sollen diese 17 Ziele umgesetzt werden und für jeden einzelnen Menschen auf der Welt gelten. Sie erfordern ein neues Denken, bieten aber auch die Chance, sich mit der eigenen Gesellschaft auseinanderzusetzen und deren Entwicklung selbstkritisch zu hinterfragen.

Meine Stelle wird vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung sowie vom Freistaat Bayern getragen. Mein Anstellungsträger ist Solidarität in der Einen Welt e.V.


NATURPARKKITAS

Die Naturpark-Ranger Isabell Niclas (hinten rechts) und Andreas Hofmann vermitteln den Kindern in der Naturparkschule Freude und Interesse an der Natur.

PARADIES VOR DER HAUSTUR

N

BILDUNG & KARRIERE

Naturparkschulen und Naturpark-KiTas erhöhen die Sensibilität für Ökologie und Nachhaltigkeit

aturparke, wie der Naturpark Fichtelge-

den sagenhaften „Moosweiblein“ einen Unter-

Grundschule Tröstau-Nagel, die Alexander-

birge, sind für Kinder ein wahres Para-

schlupf bauen, Bäume pflanzen, Tierspuren

von-Humboldt-Grundschule Goldkronach und

dies, in dem sie Natur hautnah erleben

im Schnee entdecken, Amphibien und Wasser-

die Grundschulen Weißenstadt und Warmen-

und daraus vieles lernen können. Einheimi-

lebewesen auf die Spur kommen. Zusammen

steinach als Naturpark-Schulen anerkannt

sche Kinder können schon ab dem Kindergar-

mit der Schule werden die Angebote an den

beziehungsweise auf dem Weg dahin.

ten praktisch vor der Haustür spannendste

Lehrplan und die besonderen Möglichkeiten

Entdeckungen machen. In Naturpark-Schulen

der Schule und deren Umgebung angepasst.

Erste Naturpark-KiTa ist das Kinderhaus Köni-

und KiTas werden Themen wie Natur und

Dabei holen die Verantwortlichen weitere Part-

gin Luise in Bad Alexandersbad. Bald könnte

Landschaft, regionale Kultur und Handwerk,

ner ins Boot, die besondere Naturerlebnisse

der Kindergarten Kirchenlamitz folgen. Die

Land- und Forstwirtschaft regelmäßig be-

anbieten können, wie zum Beispiel Wildkräu-

Auszeichnungen

sprochen. Die Schülerinnen und Schüler ler-

terexperten, Förster oder Imker.

„Naturpark-Kita“ erfolgen über den Naturpark

begeistert.

oder

Fichtelgebirge im Namen des Verbands Deut-

nen auf diese Art ihre Heimat, den Naturpark Fichtelgebirge, kennen und werden dafür

„Naturpark-Schule“

AUSGEZEICHNETE LERNORTE

scher Naturparke (VDN). Die Schule bzw. KiTa erhalten die Auszeichnung nach einer

Im Mittelpunkt stehen die bewusste Ausein-

erfolgreichen Testphase. Die Schulen und

Die Aktionen werden durch die Gebietsbe-

andersetzung mit der Natur sowie die Sen-

KiTas verpflichten sich dazu, möglichst viele

treuerin des Naturparks, Stefanie Jessolat,

sibilisierung für natürliche Kreisläufe. Das

Naturpark-Themen in den Unterricht und die

und die Naturpark-Ranger Andreas Hofmann,

Bildungsangebot will den Kindern somit die

Erziehung einfließen zu lassen.

Isabell Niclas und Ronald Ledermüller be-

Notwendigkeit einer nachhaltigen Entwick-

| ISABELL NICLAS, NATURPARK- RANGER |

treut. Äpfel sammeln und Apfelsaft pressen,

lung verdeutlichen. Bisher sind die Kösseine-

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6

93


n e z t u h c S n e z t u n und

Auf den über 15.000 Hektar großen Flächen des Forstbetriebs Fichtelberg befinden sich beliebte Ausflugsziele wie der Ochsenkopf und die Kösseine. Der Forstbetrieb betreut allerdings auch versteckt gelegene, deswegen aber nicht weniger bedeutsame FFH- und Vogelschutzgebiete sowie Naturschutzgebiete. Das Fichtelseemoor mit seinem einzigartigen Spirkenbestand ist ein besonderes Juwel. Das Motto lautet „schützen und nutzen“. Im Rahmen einer nachhaltigen Nutzung sind Forstwirtschaft und Jagd zwei Hauptaufgaben, die eng zusammenhängen. Zu viel Wild schadet dem Wald durch Verbiss, gleichzeitig ist ein angepasster Wildbestand ein Teil des Ökosystems. Über Direktvermarktung findet heimisches Wildbret den Weg zu Genießern. Wie, erläutert der Beitrag auf der gegenüberliegenden Seite.

Eine Übersicht mit Kontaktadressen von Jägern aus ganz Bayern, die regional Wildbret anbieten, findet sich auch auf der Internetseite W W W.W IL DB R E T- B AY E R N.DE

94

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6


WILDBRET

WILDBRETVERKAUF IN FICHTELBERGE

WILDBRET – GENUSS FÜR VIELE GELEGENHEITEN

D

GENIESSEN

Geschäftszeiten: Mo. bis Do. 9 –12 und 13–16 Uhr Fr. 9–14 Uhr Forstbetrieb Fichtelberg Poststraße 14, 95686 Fichtelberg 09272 / 90990 Info-fichtelberg @ baysf.de

ie Wildküche galt lange Zeit als Hochküche. Als einer der ersten Forstbetrieb in Bayern hat sich der Forstbetrieb

Fichtelberg mit der Direktvermarktung von Wildbret ein Standbein in einem Metier aufgebaut, das zu markgräflichen Zeiten noch ein Privileg des Adels war. Zwei Kochbücher, inzwischen in mehreren Auflagen erschienen, zeigen: Wildbret ist ein Genuss für viele Gelegenheiten, ob als Spareribs, Steaks oder Burger, aus dem Ofen oder gegrillt. Gerade für Grillspezialitäten findet Martin Hertel, Herausgeber und Fotograf der beiden Kochbücher sowie stellvertretender Leiter des Forstbetriebs Fichtelberg, Wildbret hervorragend geeignet. Ein Buch widmet sich daher speziell dem Grillen, ein anderes der Wildküche. Beide Werke enthalten neben Infos zu Wildfleisch und Jagd einfach gehaltene

Schwarzwild zur Verfügung, im Ganzen oder

Nachhaltigkeit besonders verpflichtet. Der

und wohlschmeckende Lieblingsrezepte von

zerwirkt in Teilstücken, küchenfertig oder va-

Anspruch, nachhaltig zu wirtschaften, trifft

Förstern – für den Genuss eine praktische

kuumiert.

nicht nur auf den Forst zu – der Bereich, aus

Hilfe, schließlich gilt es, das hochwertige Fleisch gut zuzubereiten.

dem der Begriff Nachhaltigkeit ursprünglich Winfried Pfahler, der Leiter des Forstbetriebs

stammt, sondern ebenso auf die Jagd. Der

Fichtelberg und zugleich Jagdleiter im Haus,

Forstbetrieb schießt nicht mehr Tiere als

SAUBERE, PROFESSIONELLE VERARBEITUNG

war eine treibende Kraft beim Einstieg in die

nachwachsen und gibt nicht mehr Bäume

Direktvermarktung. „Wir wurden anfangs von

zum Absägen frei als nachwachsen. Damit

Kollegen belächelt, waren uns aber sicher,

nicht genug: Der Forstbetrieb will das heimi-

Ein Hauptkriterium für die Qualität von Wild-

dass wir das Fleisch verkaufen, weil es ein

sche Ökosystem zugleich widerstandsfähi-

bret ist die saubere Verarbeitung, so auch

wunderbares Lebensmittel ist, fettarm, reich

ger gegen den Klimawandel machen. Daher

bereits vor dem Verkauf. Das Fleisch wird

an wertvollen Nährstoffen und sehr wohl-

wird der fichtendominierte Wald seit Jahren

beim Forstbetrieb Fichtelberg nicht im Wald

schmeckend. Die Tiere bewegen sich in der

zu einem Mischwald umgebaut. Der Wande-

aufgebrochen, sondern auf kurzen Wegen

freien Natur, ernähren sich natürlich und wer-

rer kann die Ergebnisse offenen Auges schon

zum eigens hierfür gebauten Schlachthaus

den stressfrei mit einem einfachen Schuss

sehen. Und wer sich mit Wildbret ein Stück

gebracht, von zwei Metzgermeistern profes-

erlegt. Mehr Natur geht nicht.“

Natur auf den Teller holt, kann sicher sein, dass er nachhaltig genießt.

sionell zerlegt und für den Verkauf vorbereitet. Je nach Jagdzeit, die im Mai beginnt und

Als regionaler mittelständischer Betrieb ist

im Januar endet, stehen Rotwild, Rehwild und

Pfahler mit seinen rund 75 Mitarbeitern der

| OLIVER VAN ESSENBERG |

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6

95


www.steinhaus-gasthaus.de Tel.: 09233/2366 oder 0171/3408136 Aktuelles siehe Facebook

gemeinsam Feiern und geniessen Hausgemachte Brotzeiten Verkauf der eigenen Wurstwaren Selbstgebackene Kuchen & Torten mit Dinkelmehl Eigene Tierhaltung spezialisiert auf vorbestellte gruppen Gemütliche Nichtraucher– Ferienwohnungen

ÖFFnungszeiten Freitag & Samstag 14.00 - 22.00 Uhr Sonntag 12.00 - ca. 20.00 Uhr Sonntagmittag & abends 17.00 - 19.30 Uhr warme Küche (Nur auf Vorbestellung)

Wir sind für Sie da

09276 / 800

Übernachten, speisen & tagen...

reservierung erbeten solange die abstandsregel mit 1,5 m gilt: ausschließlich Biergartenbetrieb

Für Feiern und gruppen nach Vereinbarung geöffnet Kleingruppen ab 5 Personen bitte anmelden

Die Kaiseralm... • 95 Zimmer mit Panoramablick auf Bischofsgrün und den Ochsenkopf • Restaurant Frankenkrone, rustikales Stüberl, Caféterrasse, Quellenstube • 5 Tagungsräume mit bis zu 248 m² • Hallenbad (15x6m), Finnische Sauna & Erlebnisdusche, Infrarotkabine • Verwöhnmassagen • Kegelbahn, Tischtennis, Billard HOTEL KAISERALM GMBH . FRÖBERSHAMMER 31 . 95493 BISCHOFSGRÜN 09276-800 . INFO@KAISERALM.DE . KAISERALM.DE


REGIONALMARKE BAYREUTHER LAND

Wer als regionaler Produzent oder Anbieter Mitglied werden oder als Verbrau-

von hier

cher Produkte mit dem Markenlogo Bayreuther-Land einkaufen möchte, kann ganz einfach mitmachen und die Vorteile einer starken Gemeinschaft nutzen. Für

Ein neues Gütesiegel für regionale Lebensmittel mit Qualität: Die Dachmarke Bayreuther Land

D

Anfragen kann das Kontaktformular auf der Internetseite genutzt werden.

ie regionale Dachmarke Bayreuther

„Regionale Schätze“ sollen leicht zugänglich

Land ist eine gemeinsame Initiative

gemacht werden und die Wertschöpfungsket-

von Landkreis und Stadt Bayreuth. Sie

te einfach nachvollziehbar sein. Transparenz

Zudem steht Jana-Lisa Kirsch, Land-

hat es sich zur Aufgabe gemacht, heimische

ist der Initiative dabei besonders wichtig. Um

ratsamt Bayreuth, allen Interessenten

Erzeugnisse und ihre Hersteller erkennbar

diese Ziele zu erreichen, haben die Verant-

zur Seite:

zu machen, um Produzenten und Verarbei-

wortlichen mit Erzeugern und Produzenten

ter aus der Region zu stärken. So können

aus unterschiedlichsten Bereichen zusam-

Verbraucher auf den ersten Blick erkennen,

mengearbeitet und Kriterien festgelegt, für

dass ein Produkt wirklich aus der Region

die die Dachmarke steht:

kommt und wer an der Herstellung beteiligt war. Absicht ist es, die regionale Identität zu fördern und gleichzeitig einen nachhaltigen Nutzen für alle zu schaffen, egal ob Erzeuger, Produzent oder Verbraucher. Die Dachmarke Bayreuther Land stellt hierzu die Vorzüge und den Charakter der heimatlichen Region heraus – mit ihren Besonderheiten und ihrer Vielfalt an regionalen Spezialitäten.

› › › ›

Jeder Bayreuther-Land-Betrieb ist inhaberoder familiengeführt. Die Herstellung der Produkte erfolgt in handwerklicher Qualität. Die Rohmaterialien stammen aus dem

PARTNER WERDEN

NATÜRLICH, ECHT, VON HIER

GENIESSEN

W W W.B AY R E U T HE R L A ND .DE

J A N A - L IS A .K IR S C H@L R A - B T.B AY E R N.DE

oder 0921 / 728158

› › ›

Herstellung und Verarbeitung finden im Bayreuther Land statt. Es findet keine Vermarktung über Discounter und unter Wert statt. Alle Mitglieder verpflichten sich den

Bayreuther Land.

Zielen der Marke „Bayreuther Land“.

Jedes Mitglied setzt sich dafür ein, die

| PR |

Transportwege möglichst kurz zu halten.

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6

97


GENIESSEN

ÖKOMODELLREGION SIEBENSTERN

Das auch im Fichtegebirge heimische Rotvieh zählt zu den gefährdeten Haustierrassen. Die verstärkte Haltung und Vermarktung des Rindfleisches in Bio-Qualität zählt zu den Zielen der Öko-Modellregion. Bilder: Klaus Schaumberg

BIO PLUS REGIONAL?

OPTIMAL!

B

Die Region hat eine hohe Dichte an Bio-Höfen, im verarbeitenden Bio-Gewerbe aber noch Luft nach oben. Die Öko-Modellregion Siebenstern unterstützt den Ausbau

io boomt an der Ladenkasse und auf dem Acker. Der Anteil von aktuell elf Prozent Ökolandbau soll nun mit dem

bayerischen Landesprogramm BioRegio auf dreißig Prozent bis 2030 gesteigert werden. Die Öko-Modellregion Siebenstern, ein kommunaler Zusammenschluss aus Wunsiedel, Weißenstadt, Bad Alexandersbad, Tröstau und Nagel möchte das Bewusstsein für nachhaltige Ernährung mit befördern. Grundlage dazu ist der Ausbau des Ökolandbaus sowie die Verarbeitung zu Bioprodukten für den Konsum in der Region. Die Formel „Bio + Regional = Optimal“

Die Öko-Modellregion Siebenstern informiert sich zusammen mit Biobauern, Kommunal- und Verbandsvertretern über Trends im Biobereich auf der BIOFACH in Nürnberg.

bringt diesen Ansatz auf den Punkt. Es geht

Projektgebiet weist mit 34 Bio-Höfen und

also um die Verbindung von Regionalität

sechs Öko-Verarbeitern eine sehr hohe Dichte

und ökologischer Erzeugung.

an Biobetrieben auf. Dennoch fehlen vor allem im verarbeitenden Bio-Gewerbe wesentliche

ZIEL: REGIONALE WERTSCHÖPFUNGSKETTEN SCHLIESSEN

Akteure wie Bäcker, Müller und Käser, um

Die Aufgabe von den Projektleitern der Öko-

Metzgerei Ruckdeschel in Holenbrunn dar, die

Modellregion Lena Meyerhöfer und Klaus

für ihre Rindfleischverarbeitung bereits biozer-

ökologisch erzeugte Lebensmittel aus der

Schaumberg ist es vor allem, die regionalen

tifiziert ist.

Region sensibilisieren, Angebot und Nach-

regionale Wertschöpfungsketten schließen zu

09232 80 - 667 ( - 668) www.oekomodellregionen.bayern

können. Eine erfreuliche Ausnahme stellt die

Potenziale zu erschließen, gemeinsam mit

98

Lena Meyerhöfer & Klaus Schaumberg Ökomodellregion Siebenstern Verein Fichtelgebirge Innovativ Jean-Paul-Str. 9 95632 Wunsiedel

frage besser zusammenbringen und neue

engagierten Akteuren vorhandene Struktu-

Mit vielen attraktiven Aktionen will die Öko-

Märkte insbesondere im Bereich der Gemein-

ren zu beleben und neue aufzubauen. Das

Modellregion das Verbraucherbewusstsein für

schaftsverpflegungen erschließen. | PR |

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6

KONTAK T

Biolebensmitteln auch im Fichtelgebirge


ÖKOMODELLREGIONEN STIFTLAND UND STEINWALD

GENIESSEN

Landwirte und Projektleiterinnen der Ökomodellregionen aus der nördlichen Oberpfalz informieren sich in der Ökomodellregion Waginger See-Rupertiwinkel zum Thema mobile Käserei. „Wir müssen den Wert unserer regional produzierten Bio-Lebensmittel wieder zu schätzen lernen“, lautet ihre feste Überzeugung.

DIE ÖKOMODELLREGION STIFTLAND IM TREND DER ZEIT

AUFSCHWUNG FÜR „ÖKO“ AUS DER REGION

W W W. OE KOMODE L L R E GIONE N.B AY E R N

D

Käsevielfalt von der mobilen Käserei Chiemgau: Genuss den man sieht und vor allem schmeckt. Ein Projekt der Ökomodellregion Stiftland zielt auf den Aufbau einer mobilen Käserei ab.

Ökomodellregion. Zudem informierte sich die Gruppe bei der Alztaler Hofmolkerei, die aus der hofeigenen Bio-Heumilch Frischmilchprodukte und Hofkäse herstellt. Die Verkostung in beiden Betrieben begeisterte alle. Qualität

ie Produktvielfalt der Bio-Betriebe im

zugleich einen Beitrag zur Stärkung des länd-

und Handwerk spiegeln sich im unverwech-

Stiftland ist beachtlich: Fleisch von Rind,

lichen Raums leisten. Seit November 2019 ist

selbaren Geschmack der Produkte wider.

Schwein und Lamm, Aroniabeeren, Hei-

das Projektmanagement der Ökomodellregion

delbeeren, Kartoffeln, verschiedene Getrei-

Stiftland mit Lisa Hertel besetzt.

Ein Best-Practice-Beispiel zeigt sich in der Ökomodellregion Steinwald. Hier liegt der Fokus

dearten, Milch... Doch bei Landwirten, Ver-

MOBILE KÄSEREI FÜR REGIONALE WERTSCHÖPFUNG

derzeit bei einer regionalen Vermarktung des

rend rund 10 Prozent aller Höfe in Bayern

Ein Ansatzpunkt ist der Aufbau einer mobilen

der neu gegründeten „Erzeugergemeinschaft

nach Richtlinien des ökologischen Landbaus

Käserei für die nördliche Oberpfalz. Das Kä-

Ökorinder aus dem Steinwald w.V.“ wurden

wirtschaften, liegt das Stiftland mit einem An-

sereimobil kommt zum landwirtschaftlichen

Bio-Burgerpatties entwickelt, die als TK-Ware

teil von 3 Prozent derzeit noch deutlich unter

Betrieb und verarbeitet vor Ort die Milch zu

im regionalem Einzelhandel und in Bio-Läden

seinen Möglichkeiten. Die Ökomodellregion

Käsebruch und Laiben. Anschließend lagert

zu erwerben sind. Weitere Produkte sind der

Stiftland ist angetreten, um die Akzeptanz

und pflegt der Käser die frischen Laibe in

neue BeefBacon-Burger, Bio-Rinderhackfleisch

und die Verbreitung von Bio-Lebensmitteln

einem gesonderten Reiferaum. Zur Vermark-

und Bio-Rindergulasch als TK-Ware. An der

insgesamt zu verbessern. Auf diese Weise

tung geht der Käse anschließend zurück an

Vielfalt der Produktpalette aus Bio-Rindfleisch

will die Initiative regionale Kreisläufe und

die Landwirte. Auch angrenzende Ökomodell-

wird weiterhin fleißig gearbeitet.

Wertschöpfungsketten fördern und somit

regionen wie die Steinwald Allianz oder Sie-

arbeitern und Verbrauchern ist der Trend zu Bio-Lebensmitteln aus regionaler Produktion längst noch nicht am Ende angelangt. Wäh-

Lisa Hertel

09635 924 - 2378 lisa.hertel@ikomstiftland.de

metzgerei Ackermann und den Rinderhaltern

benstern können von einer mobilen Käserei

Um eine nachhaltige Entwicklung für die Ver-

profitieren, denn meist werden Betriebe im

marktung regionaler Bio-Produkte zu schaf-

Umkreis von ca. 100 Kilometern angefahren.

fen, ist es sehr wichtig, dass sowohl Ver-

Ökomodellregion Stiftland Marktplatz 1, 95671 Bärnau

Bio-Rindfleisches. Zusammen mit der Land-

braucher als auch ansässige Gastronomie Die Projektmanagerin Lisa Hertel unternahm

und Betriebe der Gemeinschaftsverpflegung

mit Landwirten und Projektleitern aus den

vermehrt auf regionale Bio-Produkte zurück-

Ökomodellregionen eine Lehrfahrt nach Wa-

greifen. Denn die sind gesund, lecker, ehr-

ging. Dort gibt es schon eine Zusammenar-

lich, nachhaltig und stärken die heimischen

beit einer mobilen Käserei mit der dortigen

Betriebe. | PR |

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6

99


Hotel Bauer & Bergcafé schmankerl-Restaurant Beste Frischeküche Gemütliches lokal

Wilde Kräuter-Küche

Komfortable Zimmer

Regionale Spezialitäten

Kastanienbiergarten

Stilvoll übernachten

Familiengeführtes Haus mit langer traditon und viel für seine Gäste

DZ und Ferienwohnungen Familie Pöllath

RestauRant & Hotel BaueR Kemnatherstraße 22 95709 tröstau

Schneebergweg 7

09232 2842 info@bauershotel.de

95682 Brand/Oberpfalz

www.bauershotel.de

Telefon: 09236 - 376 www.gasthof-pension-waldfrieden.de

∙ ∙

Sie planen eine Veranstaltung, private Feier (z.B. Hochzeit) oder ein Outdoor-Event? Wir bieten Ihnen Catering, Gastronomie, Kulinarik und Service aus einer Hand! (Themen-) Büfetts, Arrangements, verschiedene Menüs oder traditionelle Snackvariationen nach Ihren Wünschen und für jeden Anlass Passende Eindeckungen und Accessoires

Flexibler Einsatz unseres Catering-Teams an fast jedem Ort dank umfangreichen Mobilservice inklusive entsprechender Küchentechnik, Porzellan, Tischeindeckung, Besteck und Mehrwegbechern

Sie planen eine Familienfeier ohne eigene Location? Herzlich Willkommen in unserem 4-Sterne-G-Landgasthof und Landhaus Waldlust im Wander- und Wintersportzentrum Bischofsgrün im Fichtelgebirge Eventgastronomie Hüttel - Ihr gastronomischer Partner und Ihre Event-Location für bis zu 50 Personen und 20 Gästebetten Eventgastronomie Hüttel Landgasthof und Landhaus Waldlust

Tel. 0171 / 12 82 519 service@gastronomie-huettel.de

Waldlust 3 95493 Bischofsgrün / Fichtelgebirge

www.catering-huettel.de www.gastronomie-huettel.de www.waldlust-bischofsguen.de


LANDHOTEL RIEDELBAUCH

WENN DER URLAUB ZUM ERLEBNIS WIRD

Seit 2004 bietet das Landhotel Riedelbauch „basenfasten – die wacker-methode®“ an. Seit 2015 gehört das Haus zu den „basenfasten Hotels“ und wurde mehrmals mit dem Franchise-Partner-Award „Bestes basenfasten Hotel“ in der Kategorie „Gästezufriedenheit“ ausgezeichnet. Die Bewertung erfolgt durch die Gäste. Gabi und Dieter Riedelbauchs Kinder haben sich beruflich anderweitig orientiert. Daher sucht das Paar in den nächsten Jahren einen Nachfolger für ihr Haus.

Das Landhotel Riedelbauch hat sich auf „basenfasten – die wacker-methode®“ und Wellness spezialisiert und tut Erholungssuchenden damit Gutes – vor, während und auch nach Corona

E

GENIESSEN

W W W.L A NDHO T E L- R IE DE L B A U C H.DE W W W.B A SE NFA S T E NK UR .DE

rnährung und Gesundheit stehen hoch

Dieter Riedelbauch hat das Basenfasten vor

unwahrscheinlich, weiß Riedelbauch. Der

im Kurs – theoretisch. Aber praktisch?

gut 15 Jahren durch Sabine und Dr. med.

Verzicht auf Säurebildner kann sehr schnell

Stress im Alltag hat oft den Effekt, dass

Andreas Wackers Buch „Gesundheitserlebnis

Wirkung zeigen, vor allem bei Zivilisations-

wir zu schnell, zu üppig und ungesund essen.

Basenfasten“ entdeckt und selbst getestet.

erkrankungen wie Rheuma, Gicht, Arthrose,

Das Landhotel Riedelbauch hat gegen diese

Nach einer Woche war sein Fersensporn ver-

Diabetes, Bluthochdruck und manch anderen

schlechten Gewohnheiten ein Rezept: Raus

schwunden. Die Laufanalyse beim Arzt bestä-

Zipperlein. Seine Frau Gabi unterstützt das

aus dem Alltag, abschalten, den Körper run-

tigte den Befund. Für Riedelbauch war klar:

Programm mit gezielten Massagetechniken,

terfahren und entsäuern. Die Inhaber, Dieter

Der Fersensporn bei ihm lag an zu viel tieri-

die sie in ihrer Ausbildung zur Vital- und Well-

Riedelbauch und seine Frau Gabi, wissen um

schem Eiweiß, genauer: Eiweißablagerungen.

nesstrainerin gelernt hat. Sauna, Dampfbad,

die wohltuende Wirkung von Basenfasten, Wellness und Massagen. Die wunderschöne Natur des Fichtelgebirges gibt es ringsum gratis dazu.

Whirlpool und Infrarotkabine tun ein Übriges,

HILFE BEI ZIVILISATIONSERKRANKUNGEN

um das Immunsystem zu stärken und den Stresspegel zu reduzieren.

Der versierte Koch und Küchenmeister eig-

Zurück zu Hause muss niemand komplett

Stressgeplagte schätzen sehr schnell die

nete sich bei Sabine Wacker das patentierte

auf seine Lieblingsgerichte verzichten. Oft

idyllische Ruhe Kleinwenderns, einem intak-

„basenfasten – die wacker-methode®“ an.

sind es nur Kleinigkeiten, die man zuhause

ten historischen Ort, der wegen der hier be-

Wer die basenfasten Kur bucht, muss keine

im Ernährungsplan einbauen muss. Jeder ba-

heimateten alten Landrassen 2019 als Bay-

Sorge zu haben, auf Genussvolles zu verzich-

senfasten Gast nimmt von seinem Aufenthalt

erns erstes Archedorf ausgezeichnet wurde.

ten. Im Gegenteil: Das Einzige, was fehlt, sind

bei den Riedelbauchs Tipps mit. Viele Gäs-

Am besten lässt man also das Auto stehen

Säurebildner. Wer eine Woche Obst, Gemüse

te kommen trotzdem jedes Jahr wieder, um

und durchwandert die Wälder, etwa zum Fel-

und Kartoffeln sowie frisch gepresste Säfte

Kraft zu tanken und neue Impulse mit nach

senlabyrinth oder ins lauschige Demutstal.

zu sich nimmt, entlastet seinen Körper bereits

Hause zu nehmen. | OLIVER VAN ESSENBERG |

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6

101


GENIESSEN

GUDGOODS

GESCHMACKSERLEBNISSE AUS DER BOX

D

W W W. G UD G O OD S .DE

Charakterstark, hochwertig und kreativ – diese Werte verkörpern die „gudBoxen“: schatztruhenartige Holz-Kassetten, gefüllt mit sorgfältig ausgewählten Kombinationen aus Weinen, Spirituosen, Marmeladen, Pasta, Gewürzen, Nüssen, Tee und Kaffee

rei junge Menschen Anfang 20 aus

senden sie von Döhlau aus die Genuss-Boxen

sie dort herkommen, wo die Erzeuger für ihre

Hof haben vor einem Jahr die Platt-

im gesamten Bundesgebiet.

Herstellung bekannt sind,” erklärt Felix Ben-

form www.gudgoods.de aus der Tau-

fe gehoben. Felix Bense, Nicolai Kondakov

se. Der Name ist ein Bekenntnis zur Heimat:

NACHHALTIG UND HOCHWERTIG VERPACKT

“Gud” als fränkisch gesprochenes “Gut” und

nussmenschen sein können. Die Gründer,

Dynamisch, königlich oder charmant – die

sind, zeigt sich an der Verpackung. Die Holz-

selbst Freunde guter Küche und edler Trop-

Namen der sogenannten “gudBoxen” klingen

Kassetten stammen aus nachhaltiger Forst-

fen, sind davon überzeugt, dass gerade

verheißungsvoll und orientieren sich an ihrem

wirtschaft und werten die Produkte optisch

auch junge Menschen zunehmend Gefallen

Inhalt. Die Box „Leidenschaft“ beinhaltet eine

auf. Für den Versand kommen ebenfalls nur

zum Beispiel an gutem, handwerklich her-

Flasche Cognac, Wein und Whisky und wird

natürliche Materialien in Frage.

gestelltem Gin finden und Spaß an Tastings

empfohlen, um erfahrene Genießer zu beein-

haben. Zum anderen stand bei der Ideenfin-

drucken. Die Produkte müssen eine ganze

„Aus dem Online-Shop soll eine interaktive

dung die Frage im Raum, wo junge als auch

Reihe von Auswahlkriterien erfüllen: Neben

Plattform werden mit einem virtuellen Ver-

erfahrene Kunden bei einer unüberschau-

dem Geschmack ist es von Bedeutung, dass

kaufsraum“, sagt Bense. Ein sympathisches

baren Zahl an Produkten ohne lange Suche

die Herstellung qualitativ hochwertig verläuft.

und

hochwertige Genussprodukte finden. Per

Der regionale Aspekt spielt eine Rolle, ist aber

auch für junge Menschen, dass die alten mit

Vorauswahl will Felix Bense diese Aufgabe

kein Zwang. „Regionalität ist wichtig, aber bei

neuen Werten verbindet.

übernehmen. Mit seinen Mitstreitern ver-

manchen Produkten ist es uns wichtiger, dass

| SABINE REICHEL- FRÖHLICH |

und Philipp Biel hat zum einem die Frage bewegt, ob junge Menschen nicht auch Ge-

102

Philipp Biel, Felix Bense und Nicolai Kondakov (im Bild von links) sind für Genießer als Vortester unterwegs und bieten eine schöne Auswahl ihrer Funde in „gudBoxen“ an.

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6

dem englischen Begriff für Produkte. Dass die „gudBoxen“ zudem umweltverträglich

vielversprechendes

Genuss-Konzept


IMPRESSUM HERAUSGEBER

BEZUGSMÖGLICHKEITEN

Förderverein Fichtelgebirge e.V. c/o Entwicklungsagentur Fichtelgebirge Jean-Paul-Str. 9 95632 Wunsiedel Tel. + 49 (0)151 20 99 49 44

Alle Ausgaben können Sie auch auf der Webseite www.foerderverein-fichtelgebirge.de, der Webseite www.freiraumfuermacher.de und der Plattform www. issuu.com lesen. Gedruckte Exemplare senden wir auf Anfrage per Post zu. Die Kosten für Porto und Verpackung trägt der Empfänger.

info@foerderverein-fichtelgebirge.de

REDAKTION/MITARBEITER Cosima Benker, Lisa Dörsch, Dr. Oliver van Essenberg (Leitung), Holger Kamecke, Sybille Kießling, Ronald Ledermüller, Andreas Munder, Christine Nadwornizek, Ferdinand Reb, Sabine Reichel-Fröhlich, Anke Rieß-Fähnrich, Adrian Roßner, Jens Stenglein

LAYOUT, GESTALTUNG Heike Armdt buero arndt schatz, Selb www.bas-werbung.de

Wenn Ihnen das Magazin „ZUKUNFT Fichtelgebirge“ gefällt, stellen wir Ihnen gerne kostenlos Exemplare zum Auslegen und Verteilen (z. B. in Arztpraxen oder Friseursalons etc.) zur Verfügung. Vielleicht sind Sie beruflich viel unterwegs und haben die Möglichkeit, das Magazin an exponierten Stellen zu platzieren? Unternehmen können „ZUKUNFT Fichtelgebirge“ gerne zur Personalakquise nutzen oder es Paketen an Endkunden beilegen und so Werbung für ihren Firmenstandort im Lebensraum Fichtelgebirge machen.

Bestellen Sie das Magazin in gewünschter Stückzahl ganz einfach unter

Wir freuen uns auch über Ihr Feedback und Anregungen. Natürlich können sie auch den Link auf die Online-Ausgaben des Magazins auf der Plattform ISSUU (Stichwort „Förderverein Fichtelgebirge) für die digitale Weitergabe nutzen.

NÄCHSTE AUSGABE Die nächste Ausgabe von „ZUKUNFT Fichtelgebirge“ erscheint im Juni 2021. Gerne können Sie auch im Magazin werben. Fordern Sie unsere Mediadaten unter der oben genannten Mail-Adresse an. „ZUKUNFT Fichtelgebirge“ ist kostenlos. Viele Partner haben dieses Magazin durch Mitarbeit, Anzeigen und Sponsoring unterstützt und damit eine qualitativ hochwertige Umsetzung überhaupt erst ermöglicht. Allen Unterstützern danken wir an dieser Stelle ganz herzlich.

INF O@F OE R DE R V E R E IN - F IC H T E L GE BIR GE .DE

ZUKUN

Lernen.

Arbeite

DRUCK

FT Fich

n. Lebe

n. Genieß

en.

telgeb

irge

Weyh Druck | Medien | Verlag lernen. arbeiten. leben. genießen.

Poststr. 2, 95478 Kemnath

AUFLAGE

TITELTHE

Ortserneu

MA

erung

FOKUS

20.000

Hohenb

erg a.d . Eger im Por trät

MENSCH

EN

Projekt e voll voller Vor er Energie, voller Leb freude en,

FANTASTISCHE

MEILE

NSTEIN

E Starke Projekte für die Zu kunftse ntwick lung

MÖGLICHKEITEN – UMBAU FÜR DAS FICHTELGEBIRGE

DURC

r 2015

K Sonde

rausga

HE

be

ZUKUNF

T

Demogra fischer Wandel und ne ue Märkt e

DURCH

NGEN

Oktobe

HBLIC

MENSC

N Zuzügle r und Rü ckkehrer erzählen

r in der

ehemaligen

BLICK

MEINU

Radquartie

Winterling-F

abrik, Kirch

enlamitz.

Foto: Raqu

artier/

Todt Geye

r

2018/19

1

Tel.: 09272 - 90 98 12 www.waldhaus-mehlmeisel.de Unsere Leistungen: Freiwillige Prüfungen von Jahresabschlüssen Pflichtprüfungen von Jahresabschlüssen (§ 316 HGB) Prüfungen nach § 34 f Finanzanlagenvermittlungsverordnung Due Diligence

Öffnungszeiten Sommerzeit: 10 - 18 Uhr Winterzeit: 10 - 16 Uhr Geführte Touren mit Fütterung der Tiere jeweils um 14.00 Uhr (ganzjährig) und 16.30 Uhr (nur Sommerzeit) Auf Anfrage Führungen mit Fütterung für Gruppen ab 20 Personen um 10.30 Uhr

Jahresabschlusserstellung für alle Rechtsformen Erstellung von Steuererklärungen Einkommensteuererklärungen, auch für Rentner und Pensionäre Lohn- und Baulohnabrechnungen Finanzbuchhaltung (Unternehmen online) Nachfolgeregelungen Erbschaft- und Schenkungssteuererklärungen Unternehmensbewertung Existenzgründungsberatung Betriebswirtschaftliche Beratung

103

Hauptstr. 46 • 95694 Mehlmeisel • Tel. 09272 - 977-0 • Fax 09272 - 977-17 ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6 www.steuerberater-fritsch.de • info@steuerberater-fritsch.de


GENIESSEN

NETZWERK KULTUR UND GENUSS

KUNST DES

GENIESSENS

Kultur und Genuss gehören in Oberfranken zusammen. Das Museen-Netzwerk „Kultur und Genuss“ macht die geballte Kompetenz deutlich

Kultur, Vielfalt und Qualität sind herausra-

werben den kulturellen und kulinarischen

Nicht vertreten, aber ebenfalls Mitglied sind

gende Stärken der Genussregion Ober-

Reichtum Oberfrankens bereits seit Jahren.

das Gärtner- und Häckermuseum Bamberg,

franken. Kein Wunder also, dass sie auf

Jüngst ist mit dem „Netzwerk Kultur und Ge-

das Deutsche Korbmuseum Michelau und das

Vorschlag der UNESCO-Kommission in das

nuss“ eine dritte wichtige Initiative hinzuge-

Karpfenmuseum Neustadt/Aisch. | PR/ove |

„deutsche Register guter Praxisbeispiele“

kommen. Zehn verschiedene Museen führen

aufgenommen wurde. Denn die Erhaltung

Genusskultur par excellence vor Augen. Un-

des immateriellen Kulturerbes hat hier einen

terstützt wird die Initiative von Bayern Tou-

hohen Stellwert und genießt daher auch be-

rismus, dem offiziellen Tourismusportal des

sonderen Schutz. Der Verein Genussregion

Freistaates Bayern. Hier stellen wir Museen

Oberfranken und die Entwicklungsagentur

vor, die Einheimische und Gäste gesehen

Oberfranken Offensiv e.V. fördern und be-

haben sollten.

W W W.K L E INL O SNI T Z .DE

PORZELLANIKON, HOHENBERG A.D. EGER UND SELB – DAS AUGE ISST MIT

K

ultur und Genuss gehören im Porzellanikon, dem größten staatlichen Museum für Porzellan, zusammen wie Popcorn

und Kino. An den beiden Standorten Hohenberg an der Eger und Selb können die Besucher nicht nur die Geschichte und die Herstellung des „weißen Goldes“ erleben, sondern auch die Schönheit der Tischkultur erfahren. Eine liebevoll gedeckte Tafel, wie man sie in Hohenberg an der Eger bestaunen kann, ist noch heute ein Zeichen für Gastlichkeit sowie Genuss. Porzellan und Kulinarik stehen in einem symbiotischen Verhältnis. Denn was wäre das beste 4-Gänge-Menü ohne ein perfektes

I

m Oberfränkischen Bauernhofmuseum Kleinlosnitz spüren Besucher der Herkunft unserer Nahrungsmittel in früherer

Zeit nach. Der Dietelhof, ein strohgedeckter Vierseithof des späten 18. Jahrhunderts,

OBER F R Ä NK ISCHE S B AUER NHOF MUSEUM K L EINL OSNI T Z 95239 Zell i. Fichtelgebirge Tel. 09251/3525 Die Gaststube im Oberen Hof ist während der Öffnungszeiten des Museums oder nach Absprache geöffnet.

veranschaulicht den Weg des Specks vom Schweinestall über die Räucherkammer bis auf den Tisch. Vom Keller bis zum Spitzboden, von der Schwarzen Küche bis zum Bienenhaus, ist der Hof unverfälscht erhalten. Die Scheune, die Gaststube mit den knarrenden Dielenbrettern und der Hofraum im Wirtschaftshof dienen als Veranstaltungsorte. Der Hofraum unter der Kastanie lädt zum Verweilen ein. Nicht nur die Schauspieler des Fichtelgebirgskrimis sind gerne in Kleinlosnitz zu Gast.

104

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6

W W W.P OR Z E L L A NIKON. OR G

P OR ZEL L A NIKON – Staatliches Museum für Porzellan Werner-Schürer Platz 1, 95100 Selb Tel. 09287/918000 Schirndinger Straße 48 95691 Hohenberg a.d. Eger Tel. 09233/77220

HOHENBERG

BAUERNHOFMUSEUM KLEINLOSNITZ – LEBENDIGE TRADITION

STANDORT SELB

Porzellanservice aus der Region?


NETZWERK KULTUR UND GENUSS

W W W.K UL MB A C HE R - MOE NC HSHOF.DE

MÖNCHSHOF, KULMBACH – SCHAUFENSTER DER BAYERISCHEN NAHRUNGSMITTELKULTUR

D

er Kulmbacher Mönchshof vereint Kul-

W W W.R O G G - IN.DE

K UL MB ACHER MÖNCHSHOF Hofer Str. 20, 95362 Kulmbach Tel. Museen 09221/80514 Tel. Bräuhaus 09221/80529 oder 0160/99537956

ROGG - IN Goethestr. 25 95163 Weissenstadt am See Tel. 09253/9546224

tur und Genuss unter einem Dach und gilt dabei auch als Schaufenster der

bayerischen Nahrungsmittelkultur. Mit über 3000 Quadratmeter Ausstellungsfläche ist das Bayerische Brauereimuseum eines der größten Spezialmuseen rund um Bier – eine wahre Schatzkammer der Bierkultur seit mehr als 25 Jahren. Gleich daneben befindet

GENIESSEN

SPEZIALITÄTEN DER TÖPFERSTADT

W

I

m

ROGG-IN,

ROGG-IN, WEISSENSTADT AM SEE – DAS GOLD DER REGION

pädagogisch-poetisches

Informationszentrum

für

Roggenkultur,

können Besucher das Thema „Roggen –

Das Gold der Region“ auf vielfältige Weise erleben. Der Roggen war einst das Hauptbrotgetreide im Fichtelgebirge und sicherte

ie eine Hasenbratenpfanne aus-

die Brotversorgung der heimischen Bevölke-

sieht, was ein „liegender Kasseler

rung. Im Innenbereich und im Roggengarten

Ofen“ ist oder warum der Ton mit

erfährt man nicht nur, wie der Roggen ange-

Füßen getreten und geschlagen wird – all das

baut, geerntet und zu köstlichem Roggenbrot

Ägypten bis ins Hier und Heute einlädt. Am

und viel mehr erfahren Besucher im Töpfer-

verarbeitet wird, sondern auch vieles über

Ende des Rundgangs gibt es ein Stück Malz-

museum Thurnau. Die Töpferei spielt seit

Ernährung und ökologische Landwirtschaft.

und Hopfenbrot aus dem eigenen Steinback-

dem späten 16. Jahrhundert eine große Rolle

Eine kleine Sonderausstellung zum Thema

ofen zur Verkostung. Als drittes Museum im

im Wirtschaftsleben des Marktes. Ebenso alt

Honig- und Wildbienen ergänzt seit 2019 das

Bunde zeigt das Deutsche Gewürzmuse-

ist auch das Gebäude der ehemaligen Latein-

Konzept. Erleben, Staunen und Genießen für

um auf beeindruckende Weise, wie die Ge-

schule, in dem das Museum untergebracht

Groß und Klein.

würze aus fernen Ländern in früheren Zeiten

ist. Eine Besonderheit ist hier die aus der Ent-

ihren Weg zu uns fanden.

stehungszeit erhaltene „Schwarze Küche“.

sich das Bayerische Bäckereimuseum, das seine Besucher auf eine Reise vom alten

Das Spezialmuseum stellt das FormenspekZur Einkehr und Stärkung empfiehlt sich das

trum, die Töpfer und ihre Arbeitstechniken

Mönchshof Bräuhaus. Mehr als 600 Jahre

von der Tongewinnung über das Drehen und

Brautradition und Gastfreundlichkeit, urige

Dekorieren bis hin zum Brennen vor.

T ÖPF ER MUSEUM T HUR N AU Kirchplatz 12, 95349 Thurnau Tel. 09228/5351

Räumlichkeiten, eine bodenständige fränkische Küche und handwerkliche Brauspezialitäten finden hier, unter der Leitung der Wirtsfamilie Pettrich, sehr schön zusammen. W W W.MÖ NC HSHOF - B R Ä UH A U S .DE

W W W.T OE P F E R MU SE UM -T HUR N A U.DE

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6

105


IN EIGENER SACHE

MITMACHER GESUCHT! DAS FICHTELGEBIRGE BRAUCHT DICH

AUF DEM WEG IN EINE ENKELGERECHTE ZUKUNFT

S

Mehr Informationen unter W W W.F OE R DE R V E R E IN - F IC H T E L GE BIR GE .DE

ie war schon zu einer kleinen Tradition

der Artenvielfalt in Europa. Das Fichtelgebirge

die Möglichkeiten künftiger Generationen zu

geworden: Seit 2014 veranstaltet der

verbindet Innovation mit Tradition, Natur und

gefährden, ihre eigenen Bedürfnisse zu be-

Förderverein Fichtelgebirge mit Part-

Nachhaltigkeit. Wo sonst liegen Hightech, Ent-

friedigen und ihren Lebensstil zu wählen“ (De-

nerorganisationen und Kommunen an wech-

wicklung und Entschleunigung so nah beiein-

finition Brundlandbericht 1987). Genau das

selnden Orten jährlich die „Sommerlounge

ander? Der Mix schafft die Rahmenbedingun-

wollen wir im Fichtelgebirge in einem Zusam-

Fichtelgebirge“ als grenzüberschreitendes

gen für ein gutes Lebensumfeld. Das merkt

menwirken von Ökologie, Ökonomie und Ge-

Begegnungsfest. Nachdem die Sommer-

man gerade auch in Zeiten der Corona-Krise.

sellschaft nicht mit einer Verbots-, sondern

lounge im Corona-Jahr 2020 nicht stattfinden

Nicht selten haben wir in den Wochen von Aus-

einer Verantwortungskultur erreichen. Das ist

kann, freuen wir uns besonders, dass wir

gangsbeschränkungen und Home-Office Aus-

es, was für ein gutes Leben wirklich wichtig

mit dem Magazin ZUKUNFT Fichtelgebirge

sagen gehört wie „Bei uns lässt sich das trotz-

ist. Vielleicht nehmen wir dieses Bewusstsein

trotzdem den Blick auf das Fichtelgebirge

dem ganz gut aushalten! …Wir haben auch in

mit einer neuen Intensität mit in die Zukunft

als Lebens- und Arbeitsraum richten können.

der Krisensituation Freiraum zum Leben und

und werden als Region zum Innovationsführer

Der diesjährige Themenschwerpunkt „Werte

die Natur vor der Tür! … Wir leben hier privile-

für „gutes Leben“? Wir arbeiten weiter daran!

& Nachhaltigkeit“ spiegelt sich auch in vielen

giert!“ In Windeseile haben sich in vielen Orten

Bereichen unserer Vereinsarbeit wider.

Helferkreise für Risikopatienten und Bürger in Quarantäne gebildet. Es hat sich gezeigt,

Seit 2019 stellen wir die Regionalpräsenta-

dass die 2017 für das Fichtelgebirge definier-

tion der Sommerlounge unter das Motto „In-

ten Markenkernwerte HERZLICH-ENGAGIERT,

novation & Nachhaltigkeit im Fichtelgebirge“.

NATURSCHÄTZEND,

Dabei schaffen wir eine Verbindung von den

WIRTSCHAFTSFÖRDERND,

Aktivitäten der Region zu den 17 Zielen für

FEND und AUSGLEICHEND nicht nur schöne

nachhaltige Entwicklung (engl. Sustainable

Worte auf dem Papier sind. Diese Werte wer-

Development Goals, SDGs) der Vereinten

den hier gelebt!

ZUKUNFTSBILDEND,

Der Wirtschatfs- & Tourismusraum in Bayern mit der

höchsten Lebensqualität

KULTURSCHAFHERZLICHENGAGIERT

Nationen, die weltweit einer nachhaltigen Entwicklung auf ökonomischer, sozialer sowie

Dass sich eine ganze Region in ihrem Leitbild

ökologischer Ebene dienen sollen. Gleiches

an den Zielen für eine nachhaltige Entwick-

gilt für das Regional- und Tourismusleitbild

lung orientiert, ist nach Einschätzung von Dr.

„Nachhaltiges Fichtelgebirge 2030“ (RUT) in

Catharina Denk vom Eine-Welt-Netzwerk Ober-

Zusammenarbeit mit der Tourismuszentrale

franken Ost (Seite 92) eine Besonderheit, die

und den Landkreisen BT, HOF, TIR und WUN.

das Fichtelgebirge auszeichnet. Denn nur die Entwicklung ist nachhaltig, „die den Bedürfnis-

WERTEBEWUSST UND NACHHALTIG

AUSGLEICHEND

NATURSCHÄTZEND

K U LT U R SCHAFFEND

ZUKUNFTSBILDEND

sen der heutigen Generation entspricht, ohne WIRTSCHAFTSFÖRDERND

Im Fichtelgebirge gibt es viele Beispiele eines wertebewussten und nachhaltigen Handelns. Wir sind die Wirtschafts- und Tourismusregion im Norden Bayerns, die in einzigartiger ropas inmitten einer sagenhaften Naturland-

Bringen auch Sie sich mit Ihren Ideen und Ihrer Kompetenz in unsere offene Zukunftswerkstatt zur Regionalentwicklung ein. Unterstützen Sie unsere Arbeit und werden Sie Mitglied im Förderverein Fichtelgebirge e.V.

schaft bietet – der Naturpark Fichtelgebirge

Sie sind uns herzlich willkommen!

gilt als geologischer Schatz und Drehscheibe

Sybille Kießling, Vorsitzende

Weise eine der höchsten Industriedichten Eu-

106

ZUKUNFT Fichtelgebirge N°6


Täglich Neues aus dem FichTelgebirge

sehen, hĂśren und lesen Sie bei unseren Medienpartnern


Sie haben Fragen zum Fichtelgebirge? Gerne helfen wir Ihnen weiter und vermitteln den richtigen Ansprechpartner fĂźr Ihr Anliegen. Tourismuszentrale Fichtelgebirge Tel. 09272/ 96903-62 www.tz-fichtelgebirge.de

Entwicklungsagentur Fichtelgebirge Tel. 09232/ 80-451 www.entwicklungsagentur-fichtelgebirge.de www.landkreis-wunsiedel.de

Landkreis Bayreuth Tel. 0921/ 728-159 www.landkreis-bayreuth.de

FĂśrderverein Fichtelgebirge e. V. Tel. 0151/ 20 99 49 44 www.foerderverein-fichtelgebirge.de

Landkreis Hof Tel. 09281/ 57-407 www.landkreis-hof.de

Landkreis Tirschenreuth Tel. 09631/ 88-384 www.kreis-tir.de

Profile for Foerderverein Fichtelgebirge

ZUKUNFT Fichtelgebirge #6 2020-2021  

"ZUKUNFT Fichtelgebirge" liefert gebündelte Informationen zu Innovation und Fortschritt im Fichtelgebirge. Das Magazin möchte den Um- und Au...

ZUKUNFT Fichtelgebirge #6 2020-2021  

"ZUKUNFT Fichtelgebirge" liefert gebündelte Informationen zu Innovation und Fortschritt im Fichtelgebirge. Das Magazin möchte den Um- und Au...

Advertisement

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded