{' '} {' '}
Limited time offer
SAVE % on your upgrade.

Page 1

TT A R A TI

80

K

E

FamilyHome

V

TR

A

U

März-April

M H Ä

präsentiert

R

Gratis-Heft

SE

hurra-wir-bauen.de

U

FamilyHome 3-4/2016

3-4/2016

Home von Family

s

Große Leserhauswahl 2016 • Energiesparhäuser • Hausbau aktuell • Garage und Carport • Keller • Öl- und Gasheizung • Garten-Trends

nd Wohntre

4

EXTRA! Heft-im-Heft

H SCHÖN

NATÜRLIC

8 CLEAN CHIC

14 ENERGY

25.01.16 07:58

REPORTAGE Viel Platz für eine große Familie

ÖL & GAS *Ką_NJSYJ-JN_LJW¦YJ

Energiesparhäuser DAS MÜSSEN SIE WISSEN: SO BAUEN SIE EIN HAUS MIT MINIMALEM ENERGIEVERBRAUCH UND MAXIMALEM WOHNKOMFORT

TI_FH_03_04_2016.indd Alle Seiten

Deutschland: 1,00 € | Österreich: 1,10 € | Luxemburg: 1,20 € | Schweiz: 2,00 SFr | Slowakei: 1,30 € | Spanien: 1,40 € Portugal: 1,40 € (cont.) | Ungarn: 360,00 Ft | Belgien: 1,20 € | Italien: 1,30 € | Slowenien: 1,30 € | ISSN 2195-1578

25.01.16 12:10


Ausgezeichnete Qualität und Design garantiert in2aqua: Armaturen für Bad & Küche direkt vom Installateur - einfach Ihre Wunscharmatur aussuchen, Installateur in Ihrer Nähe finden und einbauen lassen! • Hochwertige Design-Armaturen • Deutsche Qualität, Technik und Design • Deutschlandweit über 1000 registrierte Installateure • 10 Jahre Produktgarantie

Mit in2aqua sparen Sie Zeit und Geld. Anzeige_neues Motiv_Frau_210x280.indd 1

in2aqua Style Küchenarmatur

www.in2aqua.de 15.01.2016 11:27:36


EDITORIAL

Zeit für Energiesparfüchse

E

ffizienzhaus, Passivhaus, Plusenergiehaus – blicken Sie bei diesen vielen Bezeichnungen noch durch? Angehende Bauherren tun gut daran, sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen. Denn ein Haus zu bauen ist ein Lebensprojekt! Denken Sie daran, dass Sie sich (und vielleicht Ihren Nachkommen) ein Zuhause für die nächsten Jahrzehnte ISEL A GR AF bauen. Richten Sie Ihren Blick deshalb in die Zukunft und somit auf nachhaltiges, energetisches Bauen. Und tatsächlich: Laut einer aktuellen Umfrage von ImmobilienScout24 und Interhyp lieben die Deutschen energieeffiziente Immobilien. Rund 63 Prozent der Befragten finden den energetischen Zustand ihres zukünftigen Hauses wichtig – wenn die Kosten dafür verhältnismäßig ausfallen. Wie auch immer Ihre Wünsche aussehen, für angehende Häuslebauer gilt: Die Energieeinsparverordnung 2014 (EnEV) schreibt seit 1. Januar 2016 neue Mindestverordnungen für Neubauten vor. Dies betrifft besonders Dämmung und Energieverbrauch. Die Bundesregierung setzt mit der EnEV Standards zum Energiesparen, ab 2021 soll sogar der strenge Niedrigstenergiegebäudestandard der Europäischen Union gelten. Klar ist: Energie wird immer teurer. Selbst wenn die Preise für Öl und Gas im Moment moderat sind, handelt es sich dennoch um endliche Rohstoffe. Eine echte Alternative bieten erneuerbare Energien. Das Gute daran: Viele Haushersteller reagieren darauf und bieten Häuser an, die die Anforderungen der EnEV einhalten oder gar übertreffen und zugleich unter den Gesichtspunkten Architektur und Wohnkomfort echte Highlights darstellen. Überzeugen Sie sich doch einfach selbst in unserem Titelthema Energiesparhäuser! Hier erklären wir auch die verschiedenen Standards für energieeffiziente Gebäude. Noch mehr attraktive Häuser hält unsere große Leserhauswahl für Sie bereit. Wählen Sie Ihren Favoriten und sichern Sie sich Ihre Chance auf tolle Gewinne! Für das neue Jahr 2016 wünsche ich Ihnen alles Gute und vor allem viele Ideen für Ihr Traumdomizil.

FingerHaus. Manche Projekte verlangen nach dem perfekten Partner. Der beste Partner für Ihr Traumhaus Viele Kunden vertrauen uns, weil wir das beste Preis-Leistungsverhältnis bieten und als Nr. 1 bei erneuerbaren Energien heute schon an morgen denken. Sie vertrauen uns aber auch, weil wir die Nr. 1 beim Kundenservice sind. Was n-tv gerade in einer Studie bestätigt hat, werden auch Sie von Anfang an spüren. Die richtige Entscheidung: FingerHaus. Denn wir sind erst zufrieden, wenn Sie begeistert sind.

Den besten Service und Infos zu unschlagbaren Aktionspreisen finden Sie hier: www.fingerhaus.de/musterhaeuser Icon: Flaticon

ED_Editorial.indd 3

Illustration: Fotolia/guukaa

FamilyHome 7-8/2015

3

25.01.16 10:28


Titelthema ENERGIESPARHÄUSER ab Seite 6

Foto: Velux

Inhalt

www.contura.eu

Wohlige Wärme aus Schweden Kostenlos Katalog anfordern

Titelthema: Energiesparhäuser Energiesparhäuser: Für die Zukunft bauen������������������������������������������������������������������������6 Ausstattung: Clever Energie sparen ��������������������������������������������������������������������������������22 Große Leserhauswahl 2016 mit Gewinnspiel���������������������������� 32 Hausbau aktuell Ausbauhaus-Reportage Folge 4: Selbst anpacken!���������������������������������������������������������30 Blockhäuser: Starke Stücke���������������������������������������������������������������������������������������������74 Hausideen: Von der Muse geküsst ����������������������������������������������������������������������������������82 Reportagen Landhausflair: Was nicht passt, wird passend gemacht ���������������������������������������������������60 Am Hang: Mit Weitsicht gebaut ��������������������������������������������������������������������������������������62 Holzhaus: Liebe zum Detail���������������������������������������������������������������������������������������������80 Irischer Schick: Dreifach hält besser �������������������������������������������������������������������������������84 Bauherrenforum: Der Kunde ist König ����������������������������������������������������������������������������86 Wohntrends Frühling: Mut zur Farbe ��������������������������������������������������������������������������������������������������51 Türen: Funktional & schön ���������������������������������������������������������������������������������������������52 Treppen: Up & down�������������������������������������������������������������������������������������������������������54 Schlafzimmer und Ankleide: Gute Nacht, schöner Tag�����������������������������������������������������56

Contura i51

Garten Geräte: Endlich wieder raus!�������������������������������������������������������������������������������������������72

EN

EN

SW

SW

SW E

I N S WED

MADE IN

MADE IN E ED

N

MA DE

5 ÅRS G A

IN

E AD

ED E N

M

SW

I N S WED

DEN

E AD

IN

M

MA DE

N

N

S G A RA

E ED

RA

ÅR

TI

5

Bautechnik Öl & Gas: Heizen mit Fossilen������������������������������������������������������������������������������������������26 Fertigkeller: Das richtige „Darunter“�������������������������������������������������������������������������������64 Energiesparen: Wärmedämmung������������������������������������������������������������������������������������68 Garage: Haus und Hof ���������������������������������������������������������������������������������������������������70

IN_Inhaltsverzeichnis_0304.indd 4

Titelfotos: Rensch-Haus, Luxhaus, Junkers/Bosch-Thermotechnik

Fotolia/drubig-photo

25.01.16 11:20

NTI 5 ÅR


Fingerhut Haus GmbH & Co. KG 57520 Neunkhausen/Westerwald Info-Line 02661-9564-0 info@fingerhuthaus.de · www.fingerhuthaus.de

EXTRA! Heft-im-Heft

TOLLE GEWINN E! IM GESA MT W ER

VO N Ü B

T

5.500 EU RO! Details ab S e ER

ite 32

Ratgeber Schlussabnahme: Hausabnahme - alles eitel Sonnenschein? �� 88 Bausparvertrag: In den Topf ��������������������������������������������������� 90 Service Grundrisse und technische Daten������������������������������������������ 92 Herstellerkontakte und Schnellfinder ������������������������������������ 96 Vorschau ������������������������������������������������������������������������������� 98

Reportagen Irischer Schick S. 84

Mit Fingerhut Haus als Partner setzen Sie beim Bau Ihres neuen Zuhauses Ihr ganz persönliches Markenzeichen. Überzeugen Sie sich von über 110 Jahren Bautradition: Wir planen mit Ihnen Ihr Traumhaus!

Foto: WeberHaus

Zu Besuch in einem Dubliner Architektenhaus

Bautechnik Fertigkellerproduktion S. 64

IN_Inhaltsverzeichnis_0304.indd 5

Foto: Glatthaar

Wellness im Keller

Foto: Knecht

Eindrücke vor Ort

25.01.16 11:20


TITELTHEMA | ENERGIESPARHÄUSER

LICHTBLICK: Für die gute Wohnqualität sorgt vor allem der hohe Tageslichtanteil. Um die Belichtung im gesamten Haus zu optimieren, wurden die vielen Fenster gezielt positioniert.

6

FamilyHome 3-4/2016

TT_Energiesparhaeuser_2.indd 6

Foto: Velux

Herstellerkontakte Seite Icons: Flaticon. Herstellerkontakte abab Seite 96.96.

25.01.16 11:05


Für die

Zukunft

bauen

Für Bauherren ist beim Hausbau heute neben Optik, Lage und Baumaterialien besonders die Energieeffizienz von großer Bedeutung. Ständig werden Energiestandards verschärft — und dann die vielen verschiedenen Begriffe für energieeffiziente Gebäude! Wir verschaffen Ihnen einen Überblick.

D

as Jahr 2016 wartet mit einigen Neuerungen im Bereich Energieeffizienz und energetisches Bauen auf. Der Energiebedarf der Gebäude soll durch eine gedämmte Gebäudehülle und effiziente Anlagentechnik deutlich reduziert werden. Außerdem sollen weitestgehend erneuerbare Energien genutzt werden – denn bis zum Jahr 2050 wird ein nahezu klimaneutraler Gebäudebestand angestrebt. Bestimmt sind Sie schon einige Male über die vielen verschiedenen Begrifflichkeiten wie Energiesparhaus, Passivhaus, Plusenergiehaus oder Aktivhaus gestolpert. Was verbirgt sich eigentlich hinter diesen unterschiedlichen Haustypen, von denen man überall hört und liest? Wir haben einige Informationen für Sie zusammengetragen.

KfW-Effizienzhaus Ein solches Haus ist auf die Förderrichtlinien der KfW Förderbank zugeschnitten: Der Investitions- beziehungsweise Tilgungszuschuss richtet sich nach der Effizienz des Hauses. Grundsätzlich gilt: Je kleiner die Zahl, desto größer ist die Energieersparnis. Maßgeblich sind hier der Primärenergiebedarf und der Transmissionswärmeverlust der Gebäudehülle. Das heißt: Es kommt auf eine gut gedämmte

Gebäudehülle an und auf die Art der Energieträger – Öl, Gas, Pellets, Holz, Sonne oder Erdwärme – mit denen geheizt wird. Dabei definiert die Energieeinsparverordnung (EnEV) die Förderstufen der KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau). Wichtig zu wissen: Zum 1. April 2016 passt die KfW ihre Förderung im Programm „Energieeffizient Bauen“ den veränderten Anforderungen der EnEV an. Die Förderung für die Stufe Effizienzhaus 70 gibt es dann nicht mehr, sondern entspricht dem gesetzlichen Mindeststandard. Neu ist die Stufe Effizienzhaus 40 Plus. Dabei gilt: Ein Teil des Energiebedarfs muss unmittelbar am Haus erzeugt und gespeichert werden. Gefördert werden die Effizienzhäuser des Standards 55, 40 und 40 Plus mit einem Tilgungszuschuss von 5 bis 15 Prozent. Die Förderhöchstbeträge werden von 50.000 auf 100.000 Euro je Wohneinheit angehoben. Eine wichtige Voraussetzung ist die Fachplanung und -begleitung durch einen KfW-Effizienzexperten.

Passivhaus Ein Passivhaus wird als passiv bezeichnet, weil es einen großen Teil seines Wärmebedarfs über passive Wärmequellen – zum Beispiel die Sonneneinstrahlung, die Abwärme der Hausbewohner und

technischen Geräte – deckt. Dadurch fällt bei einem Passivhaus der Energieverbrauch um etwa 75 Prozent geringer aus als bei einem durchschnittlichen Neubau. Der niedrige Energieverbrauch und das gute Wohnklima wird durch den Einsatz hochwertiger Baustoffe und Komponenten erreicht: eine gute Wärmedämmung, eine kontrollierte Lüftung mit einer energieeffizienten Wärmerückgewinnung sowie Fenster mit Dreifachverglasung und besonders wärmegedämmten Rahmen. Eine wärmebrückenfreie Konstruktion und eine luftdichte Gebäudehülle sind entscheidend für ein Passivhaus. Darum wird eine Gebäudedichtheitsprüfung (BlowerDoor-Test) durchgeführt, um mögliche Undichtheiten aufzuspüren. Die kontrollierte Wohnraumlüftung sorgt dafür, dass verbrauchte Raumluft automatisch ausgetauscht und Feuchtigkeit nach draußen abgeführt wird. Gleichzeitig wird von außen frische Luft in das Haus geleitet. Die Luft wird durch einen Filter geführt, der Staub und Pollen auffängt, und mit Hilfe eines Wärmeüberträgers vorgeheizt: Eine hochwertige Lüftung kann bis zu 90 Prozent der in der Abluft enthaltenen Wärme übernehmen und an die frische Zuluft übertragen. Für die Warmwasserbereitung eignet sich eine thermische Solaranlage auf dem Dach. Häufig wird für die Bereit-

FamilyHome 3-4/2016

TT_Energiesparhaeuser_2.indd 7

7

25.01.16 11:05


TITELTHEMA | ENERGIESPARHÄUSER

stellung der Restwärme eine Wärmepumpe, eine Pelletheizung oder eine kompakte Gas-Brennwertheizung eingesetzt. Auch dürfen die Bewohner eines Passivhauses jederzeit die Fenster öffnen – müssen sie aber nicht, denn frische Luft kommt über die Lüftungsanlage herein. Der Passivhaus-Standard legt in seiner bekannten Definition, die seit 2015 als eine von drei Stufen „Classic“ heißt, einen Heizwärmebedarf von nicht mehr als 15 Kilowattstunden pro Jahr und Quadratmeter Wohnfläche fest. Der Primärenergiebedarf inklusive Beleuchtung, Belüftung, Haushaltsstrom und Hilfsstrom darf 120 Kilowattstunden pro Jahr und Quadratmeter nicht übersteigen. Der deutlich höhere Strombedarf rückt im Hinblick auf den geforderten Niedrigstenergiestandard ab 2021 stärker in den Fokus. Vielversprechend ist die Kombi-

nation aus Photovoltaik und Wärmepumpe. Bauherren können auf diese Weise einen Großteil ihres Strombedarfs selbst decken. Das Passivhaus-Institut hat daher seinen Standard um die Klassen „Plus“ und „Premium“ ergänzt. So soll die Gesamtenergieeffizienz und die Bereitstellung erneuerbarer Energie vor Ort erhöht werden.

Nullenergiehaus, Plusenergiehaus und Aktivhaus Im Prinzip stellt ein Nullenergiehaus ein weiterentwickeltes Passivhaus dar, das über das Jahresmittel betrachtet keine Fremdenergie mehr benötigt. Der Energiebedarf der Bewohner wird beispielsweise durch Solarstrom selbst gedeckt. Von einem Plusenergiehaus ist die Rede, wenn

die Energieproduktion den Verbrauch des Hauses übersteigt. Mit Hilfe einer Photovoltaik-Anlage wird ein Überschuss an Energie erzeugt, durch Solarthermie Heizwärme und Warmwasser generiert. Brennstoffe aus regenerativen Quellen und sparsame Geräte gehören hier zum Konzept. Der Begriff „Aktivhaus“ wurde vom bekannten Stuttgarter Architekten Werner Sobek geprägt und steht für Gebäude, die allein oder im Verbund mit anderen mehr Energie erzeugen als sie selbst benötigen. Aktivhäuser versorgen also auch andere, zum Beispiel denkmalgeschützte Gebäude, die nicht umfangreich saniert werden dürfen. Ein Aktivhaus kann mit anderen Gebäuden, Energieerzeugern, Energiespeichern und Energieverbrauchern ein selbstorganisierendes Netzwerk bilden und dadurch der energetischen Autarkie einen Schritt näher kommen. (gra)

ENERGIEGEWINN: Das „Sunlighthouse“ soll bei hohem Tageslichtanteil mehr Energie erzeugen, als zu verbrauchen und CO2-Emissionen aus Errichtung und Betrieb neutralisieren. Foto: Velux

8

FamilyHome 3-4/2016

TT_Energiesparhaeuser_2.indd 8

Herstellerkontakte ab Seite 96.

25.01.16 11:05


WOHNEXPERIMENT ÜBERTRIFFT ERWARTUNGEN: Das Velux „Sunlighthouse“ im österreichischen Pressbaum bietet maximale Wohnqualität bei minimalen Auswirkungen auf die Umwelt und produziert mehr Energie, als es verbraucht. Dies zeigten die abschließenden Ergebnisse des wissenschaftlich begleiteten Wohnexperiments mit einer vierköpfigen Testfamilie. Damit bestätigt die interdisziplinäre Untersuchung – durchgeführt von der Donau-Universität Krems und dem IFZ Graz – die theoretischen Planungen und Berechnungen des Einfamilienhauses. Es wurde von Velux im Rahmen des europaweiten Velux Model Home 2020-Experiments als Plusenergie-Haus konzipiert und errichtet. Ein Jahr lang standen Gesamtenergieverbrauch, Energieproduktion und Gebäudeautomation im Fokus der Wissenschaftler der Donau-Universität Krems. Gleichzeitig nahmen sie auch die architektonische Funktionalität, Raumluft und Tageslichtqualität des Gebäudes genau unter die Lupe, denn eine gute Energiebilanz allein schafft noch kein Wohlfühlklima für die Bewohner. Deren subjektive Bewertungen wurden von den Soziologen des IFZ Graz aufgezeichnet und flossen genauso wie die quantitativen Daten in die Auswertung ein. Gemeinsam mit ihren beiden Kindern haben Yasmin und Ludwig Dorfstetter das Haus ein Jahr lang auf die Probe gestellt und getestet, wie es im täglichen Betrieb funktioniert und ob die theoretischen Planungen und Berechnungen den tatsächlichen Lebensgewohnheiten einer vierköpfigen Familie standhalten. In der Endbewertung erfüllt das Velux Sunlighthouse alle Erwartungen: „Heute sehen wir, dass es durchaus möglich ist, nachhaltige Gebäude nach den Active-HouseKriterien Komfort, Energieeffizienz und Umwelt zu bauen“, zieht Lone Feifer, Leiterin des europaweiten Velux Model Home 2020 Projekts, Bilanz. Für die Nutzer bedeutet das nicht nur ausgesprochen geringe Betriebskosten durch die Nutzung von regenerativen Energien, sondern vor allem höhere Lebensqualität in Form von frischer, gesunder Raumluft, einem hohen Anteil an Tageslicht, einem ganzjährig angenehmen Raumklima und der perfekten Kombination aus Innen- und Außenraum – also Lebensqualität pur. Velux

ENERGIESPARHAUS-CHECK + produziert mehr Energie, als es verbraucht + sehr geringe Betriebskosten + frische, gesunde Raumluft & angenehmes Raumklima + viel Tageslicht

FamilyHome 3-4/2016

TT_Energiesparhaeuser_2.indd 9

9

25.01.16 11:05


TITELTHEMA | ENERGIESPARHÄUSER

ETWAS GANZ BESONDERES: Haus „Baumann“ ist ein individuelles Passivhaus, das ausgefallene Architektur mit einem hohen Energiestandard verbindet. Das Hanghaus ist auf der drei-geschossigen Südseite großflächig verglast und bietet einen tollen Ausblick. In der kalten Jahreszeit liefern die solaren Gewinne einen wichtigen Beitrag zum Heizwärmebedarf. Das Haus ist mit individuellen Arbeitsbereichen, einer breiten Auswahl an Nebenräumen und einem großzügigen Schlaftrakt ein komfortabler Wohnsitz für ein allein stehendes Paar oder eine Familie mit Kindern. Mit einem Primärenergiebedarf von 36,30 kWh/(m2a) ist es ein Passivhaus, zu dessen Beheizung keine fossilen Energieträger nötig sind. Eine kontrollierte Lüftung mit Wärmerückgewinnung und Erdwärmeregister verteilt Wärmegewinne aus Sonne und Innenraum im Haus. Als zusätzliche Wärmequelle für sehr kalte Tage fungiert eine Kleinstwärmepumpe mit Erdsonde. Zusammen mit den biologischen Baustoffen Holz, Holzwerkstoff, Holzfaserdämmung und Gipskarton schafft diese moderne Technik ein angenehmes Raumklima und macht seine Bewohner weitgehend unabhängig von den Energiepreisen. ZimmerMeisterHaus

ENERGIESPARHAUS-CHECK + keine fossilen Energieträger + Sole-Wasser-Wärmepumpe mit integrierter Lüftungsanlage + ökologische Baustoffe für ein angenehmes Raumklima Mehr Infos unter www.hurra-wir-bauen.de/FH/220

U S i

Fotos: ZimmerMeisterHaus

10

FamilyHome 3-4/2016

Herstellerkontakte ab Seite 96.

w TT_Energiesparhaeuser_2.indd 10

25.01.16 11:05

11_01


r? Sind Passivhäuser nicht zu teue

wie Passivhäuser so günstig schon Bauträger gibt, die t der litä Qua Auch wenn es inzwischen e hoh Die en: ein ieten, gilt doch im Allgem aute konventionelle Häuser anb hrkosten. Für bereits geb Me für Bau m bei gt sor n nte one mp -Ko telaus mit Passivh echnet: Bei einem Reihen se Mehrkosten genau ber die n rde wu er ca. äus bei sivh sie Pas er-Kronsberg lagen tern Wohnfläche in Hannov hnWo tern haus mit 100 Quadratme rg mit 130 Quadratme pelhaushälfte in Nürnbe 1.020 7.670 Euro; bei einer Dop jährlich zwischen 510 und die g, Energieeinsparun ch dur il orte fläche bei 13.140 Euro. Die s-V e) und der Zin uerliche Vorteile (Öko-Zulag zu ich gle Euro ausmacht, sowie ste Ver im aus s das Passivh g der KfW bewirken, das rWe Der die Passivhaus-Förderun ist. ung Lös günstigere Gebäude auf Dauer die ch dur n äde einem konventionellen sch Bau er nig t — we ist durch die hohe Qualitä und terhalt eines Passivhaus atur, die Tauwasserausfall per em ent äch erfl Ob hohe . luftdichte Bauweise und tigt sich ück ber t h nich verhindern – hierbei noc damit Schimmelbildung

Quelle: IG Passivhaus

: p p i t Web

Besuchen Sie uns doch auf unserer Website: Unter

www.hurra-wir-bauen.de>hausbau>f ertighaus

>passivhaus

finden Sie viele weitere Informationen zum Thema Passivhaus!

perfekt

aufgestellt

Unsere Mannschaft gibt alles, um den Hausbau zu einem vollen Erfolg zu machen! Ihr Zuhausehaus, Stein auf Stein gebaut, in nur drei Monaten – dank echtem Teamgeist ist das kein Problem. Die Qualität ist dabei erstklassig – darauf geben wir Ihnen zehn Jahre Garantie.

FamilyHome 3-4/2016

11

www.viebrockhaus.de/perfekt TT_Energiesparhaeuser_2.indd 11 11_01_056 AZ_Eishockey_quer_210x137_RZ.indd 1

25.01.16 11:05 30.07.14 14:57


TITELTHEMA | ENERGIESPARHÄUSER

Fotos: SchwörerHaus

KONZENTRATION AUF DIE FORM: Der Baukörper ist betont sachlich gehalten, ohne Vor- oder Rücksprünge. Gebrochen wird die architektonische Strenge durch die Holzfassade.

ENERGIEEFFIZIENZ LOHNT SICH: Das Ergebnis der über zwei Jahre laufenden Begleituntersuchung zu den Energiewerten ausgesuchter Modellhäuser, die das Fraunhofer-Institut für Bauphysik im Rahmen der „Forschungsinitiative Zukunft Bau“ durchgeführt hat, ist klar: ein Einfamilienhaus kann im Jahresmittel mehr Energie erzeugen, als es verbraucht. Ziel des Forschungsprojekts: Kriterien für ein „Effizienzhaus Plus“ zu erarbeiten. SchwörerHaus war mit seinem Musterhaus in der FertighausWelt Köln-Frechen als einer der ersten Haushersteller beteiligt. Die Energieerzeugung übernimmt üblicherweise eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach. Es ist tatsächlich keine Kunst, rein rechnerisch ins Plus zu kommen, wenn das Haus entsprechend hochgerüstet ist. Doch dann wird es teuer. Die Lösung liegt in einem geringen Energiebedarf des Gebäudes dank hoch wärmegedämmter Gebäudehülle. In der Begleituntersuchung überzeugten die niedrigen Messwerte des Schwörer Musterhauses in Köln-Frechen: So lag der Gesamtverbrauch an Energie im Schnitt deutlich unter der Produktivität der Photovoltaik-Anlage. Das bedeutet einen satten Energiegewinn. Ausgezeichnet mit dem Label „Effizienz Plus“ des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, entspricht das Musterhaus der Bauweise eines Schwörer-Passivhauses. Die gesamte Gebäudehülle ist somit hoch wärmegedämmt; eine alle Bauteile umfassende Luftdichtheitsebene schützt die Wärmedämmung. Den geringen Wärmebedarf deckt die Schwörer-Frischluftheizung mit kontrollierter Lüftung mit Wärmerückgewinnung. Die Photovoltaik-Anlage mit 85 Quadratmetern auf beiden Dachflächen sorgt für satte Energieerträge. Abzüglich eines Energiebedarfs für Heizung, Warmwasser und Belüftung sowie Haushaltsstrom und Beleuchtung wird insgesamt ein Überschuss von 2271 kWh produziert. Dabei fiel im Monitoring insbesondere der geringe Energieverbrauch der Schwörer-Anlagentechnik auf. Eine zusätzliche Schwörer Innovation ist hier das „Flying Space“, das als Anbau einem weiteren Familienmitglied als eigenständige Wohneinheit dient. SchwörerHaus

ENERGIESPARHAUS-CHECK + produziert mehr Energie, als es verbraucht + Photovoltaik-Anlage + geringer Energieverbrauch der Anlagentechnik Mehr Infos unter www.hurra-wir-bauen.de/FH/221

12

FamilyHome 3-4/2016

TT_Energiesparhaeuser_2.indd 12

Herstellerkontakte ab Seite 96.

25.01.16 11:06


Natürlich achte ich auf Nachhaltigkeit. Vor allem beim Hausbau.

GUT KOMBINIERT: Modernes skandinavisches Design beeinflusst das Innere des Hauses und überzeugt durch Funktionalität.

KOCHVERGNÜGEN: Zentrum des Hauses ist die offene Küche. Man betritt sie direkt durch die Haustür. Der Essplatz ist räumlich angegliedert.

Mein Haus. Meine Welt.

Verantwortung übernehmen. Für sich, die Familie, die Umwelt. Mit dem Pionier für nachhaltiges Bauen treffen

: s p p i t b e W

Sie die richtige Wahl. Ökologisch, partnerschaftlich, fair. weberhaus.de

-online.de www.enev

nen und e Informatio g n e M e d Sie je Hier finden m Thema ownload zu D m zu Fs D P nung. sparverord Energieein

www.passipedia.de Das Passivhaus Institut hat mit Passipedia eine interaktive, ständig wachsende OnlineWissensdatenbank zum Thema Passivhaus geschaffen.

Wohnmedizinisch empfohlen. Qualität, auf die Sie sich verlassen können.

FamilyHome 3-4/2016

TT_Energiesparhaeuser_2.indd 13

13

25.01.16 11:06


TITELTHEMA | ENERGIESPARHÄUSER

Fotos: FingerHaus

KOMFORTABEL: Das Haus VIO 400 verzichtet auf kostspielige Extras. Es überzeugt durch viel Platz, Wohnkomfort und pfiffige Details.

GEMÜTLICH: Die Eckverglasung im Wohnzimmer bringt nicht nur Helligkeit, sondern auch architektonischen Pfiff in den Raum.

WELLNESSOASE: Die freistehende Badewanne und der große Waschtisch vermitteln einen Hauch von Luxus.

EIN PLUS AN ENERGIE: „Ein Schmuckstück mit frischen Farbakzenten und extrem energiesparender Haustechnik für preisbewusste Bauherren“ – keinen geringeren Anspruch formulierte die FingerHaus GmbH für das Musterhaus „Vio 400“. Auf Wunsch wird das Haus zu einem wahren Kraftpaket, das mehr Energie produziert, als es verbraucht. Technisch ist das Musterhaus, ein denazertifiziertes Effizienzhaus 55, besonders ausgestattet: Mit der eingebauten Luft-/Wasser-Wärmepumpe, die als Splitgerät konzipiert ist, der kontrollierten Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung und der installierten Photovoltaik-Anlage werden die Bewohner energetisch unabhängig. Mit dieser Technik-Kombination wird das Haus, das mehr Energie erzeugt, als für Heizen, Warmwasser und Haushaltsstrom benötigt werden, zu einem echten Energieplus-Haus. Als zusätzliches Komfort-Element verfügt es über FingerGy mit der neusten EnOcean-Funktechnologie: Mit diesem nachhaltigen und zukunftsorientierten Elektroinstallationssystem lassen sich diverse Anlagen im Haus steuern und überwachen. FingerHaus

ENERGIESPARHAUS-CHECK + produziert mehr Energie, als es verbraucht + Luft-/Wasser-Wärmepumpe + Photovoltaik-Anlage Mehr Infos unter www.hurra-wir-bauen.de/FH/222

14

FamilyHome 3-4/2016

TT_Energiesparhaeuser_2.indd 14

Herstellerkontakte ab Seite 96.

25.01.16 11:06


MASSIV BAUEN MIT HOLZ

DIE HOLZMAUER STEIN AUF STEIN WAR GESTERN!

Wi e s e n s t ra ß e 9 , 7 1 5 7 7 G ro ß e r l a c h - G ra b, s e r v i ce @ re m s m u r r - h o l z h a u s. d e

w w w. h o lz m a u er. d e

individuelle Block- und Massivholzhäuser „ diffusionsoffene Bauweise ohne Folien und Zwangslüftung „ auf Wunsch schlüsselfertig einschließlich Keller „ individuell oder als Typenhaus „ auch als KfW 70 Niedrigenergiehaus

Herstellung und Montage RAL-GZ 402/1 und 402/2

Wi e s e n s t ra ß e 9 , 7 1 5 7 7 G ro ß e r l a c h - G ra b, Te l. : 0 7 1 9 2 / 2 0 2 4 4 Fax: 0 71 92 / 85 40, ser vice@remsmurr-holzhaus.de

w w w. re m sm u r r - h olzh au s. d e

FH0216_ANZ_015.indd 30

19.01.16 11:40


TITELTHEMA | ENERGIESPARHÄUSER

Fotos: Fingerhut Haus

ENERGIE GEWINNEN, KOSTEN SPAREN: Das Energieplus-Haus R 140.20 von Fingerhut Haus ist charakterisiert durch eine nachhaltige Bauweise und regenerative Technik.

STILVOLL: Sowohl in der offenen Küche als auch im geräumigen Badezimmer wurden pfiffige Farbakzente gesetzt.

NACHHALTIGE ARCHITEKTUR:

Foto: Fotolia/Vojtech Herout

Das Energieplus-Haus „R 140.20“ folgt dem Effizienzprinzip „mehr Energie produzieren als verbrauchen“. Heizung, Warmwasser & Co. sind damit künftig keine Kostenfaktoren mehr und nicht getrieben von steigenden Energiepreisen, sondern fungieren als Gewinnungsanlagen. Das Haus ist charakterisiert durch eine nachhaltige Bauweise und regenerative Technik. Es enthält eine Luft-/WasserWärmepumpe, kontrollierte Be- und Entlüftung sowie Photovoltaik-Zellen, die auf dem Dach angebracht sind. Nicht nur der Bedarf an natürlichen Ressourcen ist gedeckt, sondern es wird mehr Energie erzeugt, als benötigt. Zudem spart ein integriertes Lüftungsmodul mit Wärmerückgewinnung weitere Energie und verbessert die Raumluft. Auf knapp 200 Quadratmetern großzügiger Wohnfläche erstreckt sich das energieeffiziente Refugium mit Wohlfühlcharakter. Im weitläufigen Erdgeschoss stehen Offenheit sowie die sinnvolle Kombination aus Kochen, Essen und Wohnen in Einklang. Angeschlossene Anbauten und eine Pergola öffnen die Tür ins Grüne. Zwei Kinderzimmer, ein Schlafzimmer, zwei Bäder und die begehbare großzügige Ankleide im Dachgeschoss bieten allen Familienmitgliedern genügend Freiraum. Fingerhut Haus

ENERGIESPARHAUS-CHECK + produziert mehr Energie, als es verbraucht + Luft-/Wasser-Wärmepumpe + Photovoltaik-Anlage Mehr Infos unter www.hurra-wir-bauen.de/FH/223

16

FamilyHome 3-4/2016

TT_Energiesparhaeuser_2.indd 16

Herstellerkontakte ab Seite 96. Herstellerkontakte ab Seite 96.

25.01.16 11:06


Foto: Pixabay

ZUM WOHLFÜHLEN: Im weitläufigen Erdgeschoss stehen Offenheit und die sinnvolle Kombination aus Kochen, Essen und Wohnen in Einklang.

Neue E nEV trit t in Kraft

gelten gilt: Seit 1. Januar 2016 Für angehende Bauherren Rahim die , gen für Neubauten neue Mindestverordnun n. rde we tig gül 4 rverordnung 201 men der Energieeinspa Das heißt

ärenergiebedarf für die An-

der erlaubte Prim Prozent sinken lagentechnik muss um 25 die Wärmedämmung der Prozent steigen

Gutes Klima auch zuhause? Bauen wir gleich mit ein! Unser diffusionsoffenes Dämmkonzept in zwei Varianten: thermo-around aktiv und thermo-around natur.

Bauhülle muss um 20

asser-, eutet das, Heiz-, Warmw Zusammengefasst bed und ter zien effi n sse chnik mü Lüftungs- und Klimate geser bes ken Dec und Dächer Fenster, Außenwände, r die ode h Dac das ss mu em dämmt werden. Außerd schutz e den Mindestwärme eck ssd cho Ges rste obe sant res 2 4 W/(m K) erfüllen. Inte (U-Wert von maximal 0,2 tor fak gie h der neue Primärener für Häuslebauer ist auc e äud Geb ßt, auf 1,8 fällt. Das hei für Strom, der von 2,4 he tisc rge ene e alten eine besser mit Wärmepumpen erh Wäranderen Heizlösungen. mit he solc Bewertung als ndGru dem t, Luf Wärme aus der mepumpen nutzen die er ein z sat Ein der d wir h. Zudem wasser oder dem Erdreic die r übe l spie Bei zum gefördert, Wärmepumpe finanziell ausder EnEV 2014 ein Energie in ist ten bau Neu Für KfW. en. ieb chr Bedarfsausweis, vorges weis, beziehungsweise enEig en zu den energetischen Dieser enthält Information gilt htig zu wissen: Ab 2021 Wic schaften des Gebäudes. stdrig Nie e der EU festgelegt für alle Neubauten der von die en soll 8 d. Bis Ende 201 energie-Gebäudestandar n. ch bekanntgegeben werde ntli öffe erte gültigen Richtw

Für das eigene Zuhause sind ein gesundes Raumklima und langfristiger Werterhalt einfach unverzichtbar. Dafür sorgt unser diffusionsoffenes Dämmkonzept mit Mineral- oder Zellulosedämmung. Genießen Sie das ganze Jahr eine gleichbleibend angenehme Raumatmosphäre. Im Sommer ist es wohltuend kühl und im Winter schön warm. Bei hervorragenden Schallschutzwerten und langfristig niedrigen Energiekosten. Natürlich serienmäßig nach KfW-Effizienzhaus-Standard 40.

Für eine rundum gesunde Wohnatmosphäre.

www.rensch-haus.com TT_Energiesparhaeuser_2.indd 17

thermoaround aktiv

thermoaround natur

FamilyHome 3-4/2016

17

25.01.16 11:06


TITELTHEMA | ENERGIESPARHÄUSER

Fotos: Talbau-Haus

ELEGANTES WOHLFÜHLHAUS: Zwei Quader, ein Satteldach und eine ausgetüftelte Raumarchitektur: So präsentiert sich das Musterhaus „Fellbach“.

RÜCKZUGSORT: Große Fenster bringen viel Licht in den weitläufigen Wohn-Essbereich. Eine einläufige Treppe dient als Raumteiler.

WOHLFÜHLEN UND ENERGIESPAREN: Bei dem Musterhaus „Fellbach“ von Talbau-Haus handelt es sich um ein förderfähiges KfW-Effizienzhaus 55, das als Plusenergie-Haus mehr Energie erzeugt als es verbraucht – das ermöglichen eine Photovoltaik-Anlage und ein Solarstromspeicher. Im Inneren des Hauses vermitteln große Fenster, ein weitläufiger Wohn-/Essbereich und ein nach oben offener Giebel im zweiten Stock ein Gefühl von Weite. Ein Highlight: Eine einläufige Treppe dient als Raumteiler und strukturiert den Ess- und Wohnbereich, der auf diese Weise eine geschützte Wohlfühloase ist. Das Haus bietet viele Möglichkeiten zur individuellen Gestaltung und einen tollen Mix aus Gemeinschaftsräumen und gemütlichen Rückzugsorten. Talbau-Haus

BLICKDICHT: Die Fenster im Badezimmer lassen genügend Helligkeit, dafür aber keine fremden Blicke ein.

ENERGIESPARHAUS-CHECK + produziert mehr Energie, als es verbraucht + Photovoltaik-Anlage und Solarstromspeicher Mehr Infos unter www.hurra-wir-bauen.de/FH/224

18

FamilyHome 3-4/2016

TT_Energiesparhaeuser_2.indd 18

Herstellerkontakte ab Seite 96.

25.01.16 11:06


ENERGIESPARHÄUSER | TITELTHEMA

Fotos: Viebrockhaus

ANSPRECHEND: Die Wechselfassade aus Putzelementen und bläulich-anthrazitfarbenem Verblender verschaffen dem Haus eine moderne Optik.

TOLLE ATMOSPHÄRE: Warme Farben sorgen für Romantik in einem zeitgemäß interpretierten Landhausstil.

NEUESTER EFFIZIENZHAUS-STANDARD: Das Musterhaus „Maxime 300“ erfüllt alle Anforderungen, welche der neue Standard 40 Plus stellt, der zum 1. April 2016 eingeführt wird. „Das Besondere an diesem neuen KfW-Effizienzhaus-Standard 40 Plus ist, dass ein wesentlicher Teil des Energiebedarfs unmittelbar am Gebäude erzeugt und gespeichert wird“, erläutert Dirk Viebrock, Geschäftsführer von Viebrockhaus. Für die Beheizung des Hauses im Effizienzhaus-Standard 40 Plus kommt zusätzlich zur Wärmepumpe ein Kreuzwärmetauscher (Anforderung der KfW). Eine ca. 3,0 kWp Photovoltaik-Anlage von SunPower erzeugt für das Haus den eigenen Strom. Die neuentwickelte Lithium-Ionen-Hausbatterie von Tesla mit 7,0 kWh ermöglicht es, den selbst produzierten Strom auch zu speichern und bei Bedarf abzurufen. Mit einer Wohnfläche von 144 Quadratmetern und einer durchdachten Raumaufteilung bietet der Viebrockhaus-Bestseller eine ideale Größe für Paare und Familien mit bis zu zwei Kindern. Im Dachgeschoss ist beispielsweise ein Kinderzimmer sowie ein Gäste- oder Arbeitszimmer vorgesehen, das aber auch problemlos zum zweiten Kinderzimmer umfunktioniert werden kann. Viebrockhaus

ENERGIESPARHAUS-CHECK + Wärmepumpe mit Kreuzwärmetauscher + Photovoltaik-Anlage + Stromspeicherung mit Tesla-Hausbatterie Mehr Infos unter www.hurra-wir-bauen.de/FH/225

FamilyHome 3-4/2016

TT_Energiesparhaeuser_2.indd 19

19

25.01.16 11:06


TITELTHEMA | ENERGIESPARHÄUSER

Fotos: Büdenbender

SCHICK & KOMFORTABEL: Weißer Putz und Großformatplatten in Holzoptik verschmelzen zu modern-charmantem Design.

AN DIE ZUKUNFT GEDACHT: Das Musterhaus „Satchmo“ punktet mit technischen Innovationen: Dass es sich bei diesem Haus um ein Plus-Energiehaus handelt, sieht man erst bei einem Blick hinter die Kulissen. Denn die Photovoltaik-Anlage ist so gut auf dem Dach untergebracht, dass man sie nicht sehen kann. Die dort gewonnene Energie wird aber im Haus nicht einfach nur verbraucht oder in das öffentliche Netz eingespeist. Eine intelligente Steuerung sorgt dafür, dass der Strom immer erst vor Ort, zum Beispiel für die Heizanlage, eingesetzt oder aber in einem Stromspeicher gelagert wird. So ist gewährleistet, dass der Sonnenstrom auch dann noch zur Verfügung steht, wenn die Sonne mal nicht scheint. Über das Smart Home System Vitocomfort 200 von Viessmann werden sich nicht nur Freunde von modernen Technologien freuen. Die Vernetzung aller technischen Geräte im Haushalt macht das Leben nun noch einfacher. So lassen sich zum Beispiel Licht, Rollläden und Heizung wie bisher mit Schaltern bedienen, aber genauso auch mit einer App per Smartphone steuern. Das gesamte Haus steckt voller Komfort – vom Platzangebot über die Ausstattung bis hin zu außergewöhnlichen Details. Büdenbender

ENERGIESPARHAUS-CHECK + produziert mehr Energie, als es verbraucht + Luft-/Wasser-Wärmepumpe + Photovoltaik-Anlage Mehr Infos unter www.hurra-wir-bauen.de/FH/226

20

FamilyHome 3-4/2016

TT_Energiesparhaeuser_2.indd 20

Herstellerkontakte ab Seite 96.

25.01.16 11:06


Aktion: Innovationshaus 139 ab 109.000 €* inkl. Kaminofen

„Unser maßgeschneidertes Traumhaus – eine sichere Basis für unsere Zukunft.“

WÄRE DAS EIN HAUS FÜR SIE? Licht durchflutete Räume, ein Kamin mit flackerndem Feuer, eine imposante Dachkonstruktion, die Frühstücksterrasse in der Morgensonne und ein Raumklima, in dem Sie sich wohlfühlen wie nie zuvor. Das und noch viel mehr spricht für ein Haus aus Holz, und für eines von Stommel. Bestellen Sie die Dokumen­ tation „Vom Vergnügen ein Haus zu bauen“ oder rufen Sie uns an … T +49 (0) 22 47/9172­30 www.stommel­haus.de

FH0216_ANZ_021.indd 30

Gemeinsam gut gebaut. Wir gestalten ein Zuhause für Paare, Familien oder Mehrgenerationen-Gemeinschaften. Ein maßgeschneidertes Ytong Bausatzhaus. Und wenn Sie möchten, sparen Sie durch Eigenleistung bares Geld! Solide. Nachhaltig. Wertbeständig.

www.ytong-bausatzhaus.com * Die Preisangabe bezieht sich auf den Bausatz gemäß Liefer- und Leistungsbeschreibung. Gültig bei allen teilnehmenden Partnern bis 30.06.2016.

YBSH 136x280.indd 1

22.01.16 11:58 08.01.16 12:56


TITELTHEMA ENERGIESPARHÄUSER | AUSSTATTUNG

lever

Energie sparen Was zahlen Sie monatlich für Strom und Wärme? Zu viel? Dann geht es Ihnen wie den Meisten. Der eigene Energieverbrauch lässt sich jedoch mit einigen Tricks drosseln. Wir haben die wichtigsten für Sie zusammengetragen.

O

b gemeinsames Kochen, gemütlicher Fernsehabend oder einfach nur Lesen unter der Schreibtischlampe – fast jede Aktivität in den eigenen vier Wänden braucht Energie. Während die Kosten für Strom einen geringeren Teil aus-

22

FamilyHome 3-4/2016

TTA_Ausstattung_Clever Energiesparen.indd 22

machen, schlagen Heizung und Warmwasserproduktion richtig zu Buche: Rund 80 Prozent der Energiekosten in einem deutschen Durchschnittshaushalt fallen auf diese Posten. Kosten, die sich schon mit einfachen Mitteln reduzieren lassen. Herstellerkontakte ab Seite 96.

25.01.16 10:59


Foto: iStock/kupicoo, Icons: Flaticon

2. Pulli anziehen statt Heizung aufdrehen Heizkosten spart auch, wer die Raumtemperatur nicht unnötig hoch hält. Die optimale Temperatur für Wohnräume liegt bei 21 Grad. Als Faustregel gilt: Pro Grad Temperaturabsenkung lassen sich sechs Prozent Heizkosten einsparen. Bewohner eines Einfamilienhauses, die mit Gas heizen, können dadurch bei einer Wohnfläche von 150 Quadratmeter pro Jahr rund 95 Euro sparen.

3. Heizung regelmäßig warten Damit nicht unnötig Wärme verloren geht, sollten Immobilienbesitzer zudem einen hydraulischen Abgleich an ihrer Heizung vornehmen. Dieser sorgt dafür, dass jedem Heizkörper genau die Wärme zugeleitet wird, die er benötigt, um die gewünschte Raumtemperatur zu erreichen. Fehlt dagegen der Abgleich, werden Heizkörper, die in der Nähe der Wärmequelle liegen, besser versorgt als die, die weiter entfernt sind.

4. LEDs statt Glühbirnen Das energiesparendste Leuchtmittel auf dem Markt ist die LEDLampe: Werden in der Wohnung sechs 60 Watt-Glühlampen durch gleichwertige 9 Watt LEDs ersetzt, spart dies im Jahr bereits über 100 Euro Stromkosten. Die modernen LEDs gibt es mittlerweile in allen Farbtemperaturen. Für warmes Licht einfach auf die Kelvin-Angabe auf der Verpackung achten: 2.700 bis 3.250 Kelvin entsprechen dem warmweißen Licht der alten Glühbirne.

5. Auf effiziente Heizkörper setzen

Wie viel En ergie, CO 2 und Geld mit Energiespa jeder raktion gesp art werden können, ze igt der Ener giesparche „Smergym ck eter“ onlin e auf

www.be-sm ergy.de/sm ergymeter

Die Initiative EnergieEffi zienz der D miert über ena inforVorteile un d Chancen Stromnutz der effizien ung. Zahlre ten iche Tipps finden Sie unter www.strom

effizienz.d e

1. Fenster öffnen, nicht kippen Gekippte Fenster sind unterschätzte Energiefresser: Die aufsteigende Wärme der Heizkörper entweicht sofort ins Freie. Hausbewohner sollten besser mehrmals täglich fünf Minuten stoßlüften. Weniger bekannt ist, dass auch bei geschlossenen Fenstern Wärme über Glas und Fensterrahmen verloren geht. Rollläden, die ab Anbruch der Dunkelheit heruntergelassen sind, können diesen Verlust um bis zu 20 Prozent verringern. Zusätzlich lassen sich Türen und Fenster mit einem Dämmband abdichten und die Wand hinter dem Heizkörper dämmen. Selbstklebendes Dämm- und Dichtungsband sowie Aluminiumfolie zum Anbringen hinter der Heizung sind für wenige Euro im Baumarkt erhältlich.

Die Heizkörper sollten regelmäßig entlüftet werden. Höchste Zeit wird es dafür, wenn die Heizung „gluckert“ oder die Wärmeverteilung am Heizkörper ungleichmäßig ist. Mit einem Entlüftungsschlüssel können die Bewohner die Heizkörper problemlos selbst entlüften. Außerdem dürfen die Heizkörper nicht durch schwere Vorhänge oder Möbel verdeckt sein. Sie behindern die Wärmeabgabe an die Raumluft und sorgen für einen höheren Wärmeverlust über die Fenster.

6. Mit modernen Reglern Verbrauch senken Wer seine alten Regler gegen moderne elektronische Thermostatventile austauscht, kann die Heizkosten noch ein Stück weiter senken. Sie passen sich durch Temperatur- und Zeitsteuerung den individuellen Nutzungsgewohnheiten an. So läuft die Heizung tagsüber, wenn niemand zu Hause ist, auf Energiesparmodus. Rechtzeitig bevor die Bewohner wieder nach Hause kommen, sorgen die Komfort-Regler in jedem Raum für die gewünschte Wohlfühlwärme.

7. Energie und CO2 sparen in der Küche Auch in der Küche lässt sich viel Energie und CO2 sparen. Rund 50 Euro sind jährlich drin, wenn die zur Topfgröße passende Herdplatte sowie Töpfe und Pfannen mit Deckel und einem glatten, unverbeulten Boden benutzt werden. Bei der sogenannten weißen Ware, also Kühlschrank, Gefriertruhe, Trockner und Co., lohnt es sich zudem bei der Anschaffung neuer Geräte genau aufs Energielabel zu achten. Geräte, die in der Klasse A+++ gruppiert sind, haben die höchste Energieeffizienz. (erv)

FamilyHome 3-4/2016

TTA_Ausstattung_Clever Energiesparen.indd 23

23

25.01.16 10:59


TITELTHEMA ENERGIESPARHÄUSER | AUSSTATTUNG

EINFACH ABDREHEN: Moderne Heizanlagen wie Gas-Brennwertkessel, sind effiziente Wärmeerzeuger, die den zugeführten Brennstoff optimal ausnutzen. Wer öfter mal die Heizung runterdreht, spart noch mehr: Mit nur einem Grad weniger in der Wohnung lassen sich rund sechs Prozent Heizenergie einsparen. Primagas

DIE RICHTIGE EINSTELLUNG: Für ein wohliges Raumklima gilt für Wohn- und Kinderzimmer als Richtwert eine Temperatur zwischen 20 und 22 Grad, im Bad 23 Grad und in der Küche 18 bis 20 Grad. Für Flure und Schlafzimmer ist eine Raumtemperatur von 15 bis 18 Grad ausreichend. Wärme+ AUFS LABEL SCHAUEN: Das EU-Label prangt nicht nur auf Haushaltsgeräten – mittlerweile ist es auch für Heizungen verpflichtend. Die Energieeffizienzklassen im Ampellook verraten, wie sparsam ein Gerät mit Strom oder Wärmeenergie arbeitet.

Initiative Energieeffizienz/Dena

ALLES UNTER KONTROLLE: Smappee verwandelt die eigenen vier Wände in ein energieeffizienteres Zuhause. Der Energiemonitor ermittelt die elektrischen Geräte im Haushalt und gibt einen Überblick über Stromverbrauchswerte und Kosten. Mit den KomfortSteckern lassen sich einzelne Geräte von unterwegs aus über ein Tablet oder Smartphone App ansteuern und kontrollieren. So bekommt man die Stromfresser in den Griff und nutzt nach und nach seinen Wohnraum effizienter. Smappee

EFFIZIENTE WEISSE WARE: Kühlschrank, Waschmaschine und Geschirrspüler tragen wesentlich zur Höhe der Stromrechnung bei. Hier lohnt es sich über den Austausch alter Geräte nachzudenken, auch wenn sie noch funktionieren. Dena

24

FamilyHome 3-4/2016

TTA_Ausstattung_Clever Energiesparen.indd 24

Herstellerkontakte ab Seite 96.

25.01.16 10:59


Ein intelligentes Zuhause richtet sich nach Ihren Gewohnheiten, wächst mit Ihren Bedürfnissen und achtet auf die Umwelt. Das Fundament bildet eine durchdachte Elektroinstallation. Hager hat die passenden Bausteine dafür: von sicherer Energieverteilung über digitale Hausvernetzung bis hin zu intuitiver Gebäudesteuerung und Türkommunikation. Den IQ Ihres Zuhauses bestimmen Sie selbst – fragen Sie Ihren Elektromeister einfach nach dem Lösungsangebot von Hager! Besuchen Sie auch unsere Website: 15DE0351

www.das-intelligente-zuhause.de

15DE0351_ANZ_HBE_DIZ_210x91mm_EV.indd 1

SPANNENDE INFOS Facebook_1_8_Seite_quer_185x27.indd 1

09.12.15 13:21

FOLGEN SIE UNS AUF www.facebook.com/familyhomeverlag

18.11.15 10:45

Wichtiger

Sicherheitshinweis

Freiwilliger sicherheitsbedingter Rückruf von Schleifgeräten der Serien PSS 2, PSS 20, PSS 190, PSS 200, PSS 250 und PSS 2000. Dies betrifft ausschließlich Geräte aus dem Produktionszeitraum Juni bis einschließlich August 2007 und Geräte, die ab Juni 2007 bis einschließlich Dezember 2009 repariert wurden. ▶ Diese Geräte dürfen ab sofort nicht mehr genutzt oder weitergegeben werden.

Ob Ihr Gerät betroffen ist, erfahren Sie unter: ▶ www.sandercare.com oder über unsere kostenfreie Hotline: ▶ 00800 83 64 67 04 Falls Ihr Gerät betroffen ist, erhalten Sie selbstverständlich ein gleichwertiges Ersatzgerät von uns.

Robert Bosch GmbH Geschäftsbereich Power Tools 70764 Leinfelden-Echterdingen GERMANY

FH0216_ANZ_025.indd 30 BG_15_2615_DEU_10_Produktrueckruf_Schleifer_PSS_210x137mm_LG_2_AD.indd 1

19.01.16 11:46 12.01.16 12:05


BAUTECHNIK | ÖL & GAS

Foto: Pixabay

Heizen mit Fossilen Die meisten Bauherren und Hauseigentümer setzen auf fossile Brennstoffe, wenn es darum geht, die eigenen vier Wände auf angenehme Temperaturen zu bringen. Und das nicht ohne Grund: Innovative Heiztechnologie holt heute aus Öl und Gas mehr Wärme heraus als jemals zuvor!

G

eringe Nebenkosten bei gleichzeitig hohem Wohnkomfort? Das schaffen Brennwertheizungen, MikroBlockheizkraftwerke und Brennstoffzellen. Wer seinem Heim mit diesen Technologien einheizt, holt sich pure Energieeffizienz ins Haus. Nicht nur die Brennstoffkosten für Öl und Gas sind beim Einsatz dieser Wärmeerzeuger niedrig, auch das Handling ist einfach. Die neuen, zum Teil internetfähigen Systeme machen eine Fernwartung durch den Installateur möglich – so kann er bei Bedarf gleich mit dem passenden Ersatzteil an-

rücken. Zudem lassen sich die modernen Geräte bequem über ein Steuerungsmodul vom Wohnzimmer aus bedienen. Selbst die Heizungsregelung über Smartphone oder Tablet ist heute kein Hexenwerk mehr. Der Wärmebedarf des Haushalts, die Gegebenheiten der eigenen Immobilie und nicht zuletzt das Budget für eine neue Anlage sind Rahmenbedingungen für die Wahl eines Wärmeerzeugers. Neu an allen Heizgeräten ist das Energielabel, das es Verbrauchern fortan erleichtern soll die Effizienz einer Anlage zu erkennen. (erv)

Brennwertkessel Brennwertkessel

Mikro-Blockheizkraftwerk Mikro-Blockheizkraftwerke

Den effizientesten Weg, mit Erdgas oder Heizöl Wärme zu erzeugen, stellen Brennwertkessel dar. Sie nutzen zum einen die Wärme, die bei der Verbrennung der fossilen Brennstoffe entsteht; zum anderen aber auch die Wärme, die bei der Kondensation des Wasserdampfes freigesetzt wird. Bei älteren Gas- und Ölkesseln verpuffte diese ungenutzt durch den Schornstein. So schaffen Brennwertgeräte Wirkungsgrade bis fast 100 Prozent! Kein Wunder, dass Gas-Brennwertkessel bei den meisten Bauherren und Sanierern die erste Wahl darstellen. Dazu tragen auch die geringen Anschaffungskosten für Brennwertkessel bei – Bauherren kommen so bereits für zirka 5.000 Euro zu einer passenden Heizung.

Eine Technologie, die einst in industriellen Großanlagen eingesetzt wurde, erobert nun in kleiner Form auch Eigenheime mit vergleichsweise geringem Wärmebedarf: Mikro-Blockheizkraftwerke (auch Mikro-KWK-Anlagen genannt) erzeugen Strom und Wärme zugleich. Die Kraft-Wärme-Kopplungs-Systeme im Leistungsbereich von bis zu zehn Kilowatt elektrischer Leistung arbeiten mit einem Verbrennungsmotor wie er auch in Automobilen zum Einsatz kommt. Die gekoppelte Strom- und Wärmeerzeugung kommt auf einen Wirkungsgrad von insgesamt rund 90 Prozent, da die entstehende Wärme gleich vor Ort verbraucht wird. Der eingesetzte Brennstoff, meist Erdgas, wird so besonders effizient genutzt – eine unter KlimaschutzGesichtspunkten willkommene Technologie. Für eine Anlage müssen Bauherren jedoch etwas tiefer in die Tasche greifen: Ein Mikro-BHKW gibt’s Icons: Flaticon ab 15.000 Euro.

26

FamilyHome 3-4/2016

EA_Heizung_Oel_und_Gas.indd 26

Herstellerkontakte ab Seite 96.

25.01.16 10:27


Brennwertkessel Brennstoffzelle Der neueste Schrei unter den Heizsystemen sind Brennstoffzellen: Auch sie machen Häuser warm und zwar mit Hilfe einer einfachen chemischen Reaktion. In den Brennstoffzellen verbindet sich Wasserstoff mit Sauerstoff aus der Luft zu Wasser – und dabei wird Wärme frei. Wasserstoff bezieht das Heizgerät aus Erd- oder Flüssiggas. Ein sogenannter Reformer verwandelt die Kohlenwasserstoffe aus dem Erdgas durch Katalysatoren in Wasserstoff. Der Clou: Bei der Reaktion entsteht neben Wärme auch Strom. Rund 60 Prozent der im Erdgas enthaltenen Energie wandeln die Zellen in Elektrizität um. Allerdings hat das seinen Preis: Für die innovative Technologie müssen Heizungssanierer rund drei Mal so viel bezahlen wie für eine moderne Gasheizung. Das liegt an der Fertigung: Da viele Brennstoffzellen bislang quasi von Hand zusammengebaut werden, treibt das die Herstellungskosten nach oben. Sobald die Geräte es zu Serienreife geschafft haben, sollten die Preise jedoch fallen.

AB SOFORT MIT LABEL: Um Haus- und Immobilienbesitzern einen Anhaltspunkt zu geben, welches individuelle Heizungssystem für sie das richtige ist, sind neue Geräte ab sofort mit einem Effizienzlabel gekennzeichnet. Dabei sollen die neuen Label dem Endverbraucher als grobe Orientierung dienen. Sie ersetzen allerdings nicht das Beratungsgespräch durch den Fachmann. Allianz Freie Wärme/BDH

ZUKUNFTSWEISENDE TECHNIK: Die stromerzeugende Brennstoffzellenheizung „Vitovalor 300-P“ für das Eigenheim ist nicht viel größer als ein Kühlschrank und spart 40 Prozent der häuslichen Energiekosten. Dank kompakter Abmessungen passt das Gerät in jede Ecke. Es benötigt nur einen Gasanschluss um hocheffizient die gesamte Energieversorgung des Haushalts zu übernehmen. Viessmann

ENERGIESPARER AUFGEPASST : Mit einer Brennstoffzelle lassen sich Strom und Wärme gleichzeitig erzeugen – dadurch kann der Energieverbrauch eines Hauses um rund ein Drittel gesenkt werden. Diese effiziente Heiztechnik ist damit eine interessante Wahl für Bauherren und Modernisierer. Solidpower/Ceramic Fuel Cells

FamilyHome 3-4/2016

EA_Heizung_Oel_und_Gas.indd 27

27

25.01.16 10:27


BAUTECHNIK | ÖL & GAS

HEIZENDER HINGUCKER: Die Gas-Brennwertheizung „Cerapur 9000i“ bietet die optimale Verbindung von energieeffizientem Betrieb und platzsparendem Design. Durch eine schwarze oder weiße Glasfront, abgerundete Ecken und moderne Touch-Regelung avanciert das Heizgerät schnell zum Schmuckstück in der Wohnung. Junkers/Bosch Thermotechnik PRAKTISCH & MOBIL GESTEUERT: Der „Dachs“ ist das beliebteste BHKW Europas. Darin treibt ein Verbrennungsmotor einen Hochleistungsgenerator zur Stromerzeugung an. Das Gerät lässt sich sogar von unterwegs über Smartphone und Tablet-PC steuern, überwachen und regulieren. So weiß der Anlagenbesitzer stets, wie viel Energie die Mikro-KWK-Anlage gerade erzeugt, wie hoch die CO2-Einsparung ist und wann die nächste Wartung ansteht. Senertec

Tipp der Red akt ion:

DER KAMIN ALS ZWEITHEIZUNG! Wer plant, einen Kaminofen in seinem Wohnzimmer zu installieren, holt sich damit eine wertvolle Zusatzheizung ins Haus. Gerade Modelle mit integrierter Wassertasche können, wenn sie an den Heizkreislauf des Hauses angeschlossen werden, das Haus über ihren Aufstellungsort hinaus mitheizen. Das spart wertvolle Heizkosten und transportiert die umweltfreundliche Wärme auch in Schlafzimmer, Bad & Co. Im Bild zu sehen ist der Heizkamin „i51“ des schwedischen Herstellers Contura (ohne Wassertasche). Contura

28

FamilyHome 3-4/2016

EA_Heizung_Oel_und_Gas.indd 28

Herstellerkontakte ab Seite 96.

25.01.16 10:28


Klima und Schutz für Ihre Familie – nach Maß. KOSTENLOSE HOTLINE: 0800 / 900 50 55

Wir produzieren ausschließlich in Deutschland, wir montieren in ganz Deutschland, sowie in der Schweiz und in Österreich.

www.rollladen.de

LUXHAUS. Die Nr. 1 in der Climatic-WandTechnologie.

HEIMKOMMEN. www.LUXHAUS.de

FH0216_ANZ_029.indd 30

19.01.16 14:09


HAUSBAU AKTUELL | AUSBAUHAUS-REPORTAGE FOLGE 4

F

: o to

Fo

tol

b er t ia / R o

K nes

ch

ke

Selbst anpacken!

Nur zwei Tage dauerte es, bis Rensch-Haus das neue Eigenheim der Familie Manns aufgestellt hatte. In dieser Folge unserer Ausbauhaus-Serie erzählen die Bauherren Kristin und Benjamin Manns vom Innenausbau.

„Wir haben bei unserem Eigenheim selbst mit Hand angelegt. Es ist einfach ein tolles Gefühl, in einem Haus zu wohnen, das man zum größten Teil selbst gebaut hat!” Bauherr Benjamin Manns

Warum haben Sie sich für die Variante Ausbauhaus entschieden? In der ersten Folge erzählten Sie, dass Sie Ihr Budget von 200.000 Euro einhalten mussten. War das der ausschlaggebende Grund oder gab es noch andere Gründe? Benjamin Manns: Zum einen wollten wir unser Budget einhalten, zum anderen haben wir eine sehr große Familie mit Handwerkern zu den verschiedensten Gewerken. Dazu gehören gelernte Zimmermänner, Schreiner, sowie Fliesen- und

30

FamilyHome 3-4/2016

RPA_Ausbauhaeuser.indd 30

Fußbodenleger. Auch Elektriker und Verputzer sind vertreten, sodass wir hinsichtlich unseres Budgets erhebliche Kosten einsparen konnten. Und dadurch war der Innenausbau schnell und fachgerecht in nicht einmal drei Monaten ausgeführt. Die eingesparten Kosten konnten nun für Gewerke genutzt werden, die vorerst nicht geplant waren, wie zum Beispiel eine Doppelgarage. Außerdem haben wir bei unserem Eigenheim selbst mit Hand angelegt – und das nicht zu wenig. Es ist einfach ein tolles Gefühl, in einem Haus

Icon: Flaticon

Interview: Isela Graf, Fotos: Wolfgang Fallier

zu wohnen, das man zum größten Teil selbst gebaut hat! Inwiefern wurden Sie von RenschHaus beim Innenausbau unterstützt? Benjamin Manns: Den Großteil des Innenausbaus haben wir alleine bewältigt. Allerdings konnten wir unseren Ausstattungsberater von Rensch-Haus immer wieder um Rat und Erfahrungen zu verschiedenen Ausführungen oder Materialien befragen. Rensch-Haus hat uns im Rahmen des Ausbaupakets verschiedene Herstellerkontakte ab Seite 96.

25.01.16 10:41


F o to

: pix

aba

y

PRÄZISIONSARBEIT: Fleißige Helfer in der Familie sind ein wahrer Segen bei einem Ausbauhaus.

VERLEGEARBEIT: Schnell und fachgerecht wurden die Fliesenarbeiten bei Familie Manns ausgeführt.

Materialien zur Verfügung gestellt: zum Beispiel Ausbaulatten für die Deckenkonstruktion, Mineralwolle zum Dämmen der Zwischendecke und des Daches sowie Klebebänder und Folien. Ebenso erhielten wir Rigipsplatten für Decken, Wände und Dachschrägen. Gab es Komplikationen? Benjamin Manns: Außer ein paar Lieferschwierigkeiten und Zeitabsprachen mit den Lieferanten, die nicht eingehalten wurden, lief alles reibungslos. Natürlich gab es auch Schönheitskorrekturen, die wir im Nachgang selbst ausbesserten. Unseren Zeitplan konnten wir dennoch ohne Weiteres einhalten. Wie lange haben Sie insgesamt für den Innenausbau gebraucht? Kristin Manns: Dank unserer fleißigen Helfer aus der Familie haben wir es geschafft, innerhalb von nicht einmal drei Monaten einzuziehen. Wir haben uns wirklich selbst übertroffen, da unser Termin für den Einzug vier Wochen später

geplant war. Wir sind eingezogen und es war alles fertig! Allerdings war die Bauzeit sehr anstrengend. Die Arbeiten am Bau waren für uns das A und O: Wir waren unter der Woche und, bis auf wenige Ausnahmen, auch an den Wochenenden immer auf der Baustelle. Unser Familienleben kam zu dieser Zeit deutlich zu kurz. Aber es hat sich gelohnt: Denn jetzt können wir die gemeinsame Zeit in unserem Eigenheim umso mehr genießen! Gab es etwas, das Sie nicht so umsetzen konnten, wie Sie es sich zu Beginn vorgestellt hatten? Kristin Manns: Nein. Alles, was wir uns vorgestellt haben, konnte realisiert werden. Wir mussten auf nichts verzichten, im Gegenteil. Wir konnten uns noch Wünsche wie einen eingebauten Kaminofen und eine Doppelgarage erfüllen. Würden Sie sich noch einmal für ein Ausbauhaus entscheiden oder lieber schlüsselfertig bauen?

Benjamin Manns: Zeitlich gesehen ist es sicherlich von Vorteil, schlüsselfertig zu bauen. Selbstverständlich auch, wenn man über keinerlei Helfer verfügt und bautechnisch absolut unbegabt ist. Was die Kosten betrifft, und vor allem vom individuellen Wert her gesehen, war ein Ausbauhaus genau das Richtige für uns. Man baut sein Haus zum großen Teil selbst und hat ja auch Unterstützung in Form von gestellten Materialien und Helfern. Für uns würde ein schlüsselfertiges Haus nicht in Frage kommen. Das liegt aber auch daran, dass wir mit der Variante Ausbauhaus die Gewerke ganz nach unserem Geschmack herstellen konnten. Und das für Kosten, die unser Gesamtbudget nicht überschritten.

Vielen Dank für das Gespräch!

FamilyHome 3-4/2016

RPA_Ausbauhaeuser.indd 31

31

25.01.16 10:41


21 9

M IT w PR M w w EI AC .h SE H ur ra G EN -w EW & ir -b au IN TO en N L .d e/ EN LE FH ! /

BIS 200.000 €

LESERHAUS-

WAHL 2016

Mitmachen & gewinnen!

BIS 250.000 € BIS 300.000 € BIS 350.000 € AB 350.000 €

Jedes Jahr präsentieren wir Ihnen im Rahmen der Leserhauswahl brandaktuelle Häuser in mehreren Kategorien, unter denen Sie Ihre fünf Favoriten küren können. Wer mitmacht, gewinnt mit etwas Glück einen von vielen attraktiven Preisen! Wer hat das schönste Haus im ganzen Land? Das dürfen Sie, liebe Leser, bestimmen! In diesem Jahr hatten zahlreiche Haushersteller wieder die Möglichkeit, ihre Projekte zu unserer Leserhauswahl einzureichen. 63 schöne Einfamilienhäuser kamen dabei zusammen: klassischelegante Villen, kernige Blockhäuser, romantische Holzhäuser, clevere Familiendomizile und besonders energiesparende Hausentwürfe sowie Stadthäuser im Bauhaus-Stil. Um die verschiedenen Hausentwürfe vergleichen zu können, haben wir sie in fünf Kategorien eingeteilt: Häuser im Preissegment bis 200.000 Euro, bis 250.000 Euro, bis 300.000 Euro, bis 350.000 Euro und schließlich ab 350.000 Euro. Allerdings dienen die einzelnen Preisangaben nur der groben Vergleichbarkeit. Bei Ihrer Entscheidung, welches Haus Sie in der jeweiligen Kategorie auf den ersten Platz setzen, sollten Sie insbesondere die optischen und architektonischen Qualitäten in den Vordergrund stellen. Und nicht zuletzt auf Ihr Bauchgefühl vertrauen: In welches würden Sie sofort einziehen?

32

Online finden Sie noch mehr Fotos, die vollständigen Daten inklusive der Grundrisse. Und nun wünscht Ihnen das gesamte ■ FamilyHome-Team viel Glück bei der Verlosung! (gra/bis)

... SO EINFACH FUNKTIONIERT‘S: Wählen Sie auf unserer Website

www.hurra-wir-bauen.de/ FH/219

Ihre fünf Traumhäuser in der Leserhauswahl. Gewinnen Sie mit etwas Glück einen

unserer attraktiven Gewinne!* *Teilnahmeschluss ist der 15. April 2016, Teilnahmebedingungen auf: www.hurra-wir-bauen-de. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Masseneinsendungen werden nicht berücksichtigt.

FamilyHome 3-4/2016

LHW_Gewinne_2016.indd 32

25.01.16 11:55


Leserhauswahl 2016

VOLLER ÜBERBLICK:

Foto: Burgbad

Schwungvoll, dynamisch und trotzdem äußerst harmonisch zeigt sich das Design der Badmöbel-Kollektion „Sinea“ von burgbad. Damit anspruchsvolles Design und vollendete Funktionalität in aller Form zum Leben erweckt werden, bedarf es der perfekten Illumination. Die burgbad-Lichtkonzepte haben den Anspruch, Ihren Augen und Sinnen zu schmeicheln. Schließlich bedeutet Licht ein großes Stück Lebensqualität. Vor allen Dingen, wenn es nach neuesten technologischen Gesichtspunkten inszeniert wird: Innovative LED-Leuchten, die ein so gut wie blendfreies Licht werfen. Für eine hohe Farbtreue, natürliche Hauttöne und eine unendliche Faszination von Farben und Oberflächen. Der burgbad-Leuchtspiegel mit LED-Beleuchtung im Format 1200x640x36 mm (b x h x t) hat einen Wert von 1000 Euro. Burgbad

BURGBAD-SPIEGEL IM WERT VON

1000 EURO

Foto: Burgbad

GLEICH ZWEI!

FRÖHLICH, FARBIG, SKANDINAVISCH:

LIEBLINGSSTÜHLE

Der „RBM Noor“ ist ein zeitloses Designwunder. Die runde Sitzschale wurde auf der Basis menschlicher Körperkonturen entwickelt und passt sich auf ideale Weise dem Körper an. Der „RBM Noor“ ist so angenehm komfortabel und bequem, dass man gerne noch ein Stündchen länger zusammensitzt. In vielen frischen Farben und mit unterschiedlichen Stuhlbeinvarianten erhältlich, wird er schnell zum Lieblingsplatz in jedem Wohnraum. Wir verlosen ein Set, bestehend aus zwei „RBM Noor 6060“ von Scandinavian Business Seating in der Farbe Sky und mit Kufengestell. Wert: 360 Euro.

IM WERT VON

360 EURO

Scandinavian Business Seating Fotos: Scandinavian Business Seating

LEUCHTE MIT KÖPFCHEN:

Leicht und luftig spendet die elegante Standleuchte „Loft“ ein helles, warmes Leselicht. Besonders praktisch: Ihr Schirm aus Polycotton kann sowohl in der Höhe als auch in seiner Neigung individuell ausgerichtet werden. Dies ermöglicht ein kleiner Magnet am Leuchten-Schirm, der an jeder gewünschten Position des Leuchten-Stativs befestigt werden kann. Eine clevere Idee des Designers Michael Raasch! So kann sich jeder sein Leselicht ganz nach Bedarf einstellen. „Loft“ gibt es wahlweise mit einem Hand- oder Fußdimmer. Sowohl der Schirm als auch das Textilkabel sind in mehreren Farben erhältlich. Der Standfuß ist aus Metall, die Lampe insgesamt 160 Zentimeter hoch. Als Leuchtmittel dient eine E 27 Halogen Energy Saver 77 W-Leuchte. Wir verlosen eine Leuchte zum Preis von 830 Euro. Steng Licht

Herstellerkontakte ab Seite 96.

LHW_Gewinne_2016.indd 33

VERSTELLBARE

LESELEUCHTE IM WERT VON

830 EURO

Foto: Steng Licht

FamilyHome 3-4/2016

33

25.01.16 11:55


21 9

M IT w PR M w w EI AC .h SE H ur ra G EN -w EW & ir -b au IN TO en N L .d e/ EN LE FH ! /

ECHTE NATURFARBEN AUS PFLANZLICHEN UND MINERALISCHEN ROHSTOFFEN AUF HÖCHSTEM TECHNISCHEN NIVEAU:

Trendige Farben und Wohngesundheit lassen sich heutzutage leicht vereinen. Und zwar mit den rein mineralischen und emissionsfreien Kalkfarben und -putzen und dem Kalkspachtel oder Farben auf Basis pflanzlicher und mineralischer Inhaltsstoffe. Alle Produkte entstehen aus natürlichen Rohstoffen auf höchstem technischen Niveau. Kalkprodukte haben zum Beispiel den Vorteil, dass sie mit ihrer schimmelpilzvorbeugenden und atmungsaktiven Wirkung ein gesundes Raumklima erzeugen.

NACHHALTIGE PFLEGE FÜR LUXURIÖSE LIEBLINGE AUS DEM KLEIDERSCHRANK:

Die AEG „ÖkoMix“-Waschmaschinen sorgen für ein gutes Gewissen und machen dennoch alle Modetrends mit. Selbst empfindliche Stoffe wie Seide und Wolle werden schonend gereinigt und ein spezielles Jeansprogramm pflegt Denim besonders gut. Stoffe aus Biobaumwolle, umweltschonendes Färben und faire Arbeitsbedingungen: Öko-Mode ist Trend. Green Fashion bedeutet aber längst nicht mehr nur nachhaltig hergestellte Kleidung, sondern auch nachhaltige Wäschepflege, die Wasser, Waschmittel und Energie spart. Die „ÖkoMix“ war die erste Waschmaschine, die die Energieeffizienzklasse A+++ um 50 Prozent unterschritten hat. Wir verlosen die „AEG Ökomix L99695FL“, UVP 1.379 Euro. AEG

34

NATURFARBEN IM WERT VON

500 EURO

Der ökologische Hersteller Auro setzt bei der Herstellung seiner Farb-, Pflege- und Reinigungsprodukte auf die Vielfalt und die chemische Leistungsfähigkeit der Pflanzenstoffe. Denn Pflanzen bieten eine Vielfalt von Grundstoffen zur Farbherstellung, die alle vollständig biologisch abbaubar sind. Die Auro Wandfarben, Vollton- und Abtönfarben sind frei von Lösemitteln, Ölen und Emissionen. Wir verlosen einen Warengutschein über 500 Euro. Sie suchen sich auf www.auro.de selbst aus, welche Produkte Sie haben möchten. Auro

WASCHMASCHINE

„AEG ÖKOMIX L99695FL“ IM WERT VON

1.379 EURO

FamilyHome 3-4/2016

LHW_Gewinne_2016.indd 34

25.01.16 11:55


Leserhauswahl 2016

IN2AQUA KÜCHENARMATUR „EDGE XL“:

Die Küchenarmatur von in2aqua überzeugt nicht nur durch ihr hochwertiges Design, sondern auch durch ihre Funktionalität. Der Wasserhahn lässt sich um 180 Grad drehen und verfügt zudem über einen schwenkbaren Strahlregler – der Wasserstrahl bleibt daher immer innerhalb der Spüle. Die Armatur der Designlinie „Edge“ eignet sich für jede Küche. Zusammen mit in2aqua verlosen wir eine Armatur im Wert von 465 Euro. In2aqua

KÜCHENARMATUR IM WERT VON

465 EURO Foto: in2aqua

HECKENSCHERE

IM GESAMTWERT VON

647 EURO

Foto:Stihl

WOHNGESUND UND NATÜRLICH:

Tretford-Teppiche sind pflegeleicht, behaglich und setzen farbige Akzente im Raum. Sie werden aus dem tretford-Teppich mit 80 Prozent Kaschmir-Ziegenhaar und 20 Prozent Schurwolle gefertigt. Neben der Bahnenware und den Fliesen ist die tretford-Farbvielfalt auch als abgepasster Teppich mit sechs Zentimeter breiter Filz-Bordüre lieferbar. 39 tretfordFarben stehen für die Bordüren-Teppiche zur Wahl. Die natürlichen, hochwertigen Materialien des Teppichs unterstützen das gesunde Wohnen, reduzieren die Feinstaubbelastung und wirken klimaregulierend. Wir verlosen einen Teppich mit Bordüre, zwei mal zwei Meter für 409 Euro. Die Farbe des Teppichs mit farblich passender Bordüre dürfen Sie selbst aussuchen. Weseler Teppich/tretford

Herstellerkontakte ab Seite 96.

LHW_Gewinne_2016.indd 35

LEISE TÖNE, VOLLE LEISTUNG:

Die leistungsstarke Akku-Heckenschere „Stihl HSA 86“ sorgt für einen sauberen, komfortablen Heckenschnitt. Sie verfügt über ein Schersystem mit 45 cm Schnittlänge und beidseitig geschliffenen Messern. Damit schneidet sie mühelos Zweige mit einer Stärke von bis zu 26 mm. Mit nur einer Akku-Ladung erreicht sie eine Laufzeit von zwei Stunden. Der Akku ist in 55 min wieder komplett aufgeladen. Wir verlosen die „Stihl HSA 86“ zusammen mit einem Akku AP 200 und dem Schnellladegerät AL 300 in einem Gesamtwert von 647 Euro. Stihl

TRETFORD TEPPICH IM WERT VON

409 EURO

FamilyHome 3-4/2016

35

25.01.16 11:55


0

20

H

0. 00

ÄU SE R

BI S

A1

A2

Name: Sunshine 165 (Variante Ulm) m2 Wohnfläche: 175,18

(Ausbauhaus Plus) Preis: 167.557 Euro us by Bien-Zenker Hersteller: Living Ha

A3 ald Name: Haus Westerw 2 m ,83 113 : he äc fl hn Wo

ro Preis: ab 130.0 00 Eu (Ausbauhaus) Hersteller: Fullwood

A4

Name: Ak tions haus Wohnfläche: 11 7 m2

Preis: 193.159 Eu ro Hersteller: Schw örerHaus

17 3.591 Euro ngalow Preis: Name: Icon 6.02 Bu2 (inkl. Bodenplat te) assivhaus Wohnfläche: 117 m Hersteller: Denner t-M

36

FamilyHome 3-4/2016

LHW_Leserhauswahl_2016.indd 36

Alle Preise sind in der Ausbaustufe schlüsselfertig angegeben und ab Oberkante Bodenplatte. Alle Angaben ohne Gewähr.

25.01.16 10:47


Leserhauswahl 2016

A5

A6 Name: Winkelb ungalow Mandö Wohnfläche: 10 0, 40 m 2

Preis: 19 9. 20 0 Eu ro (ohne Maler- und Tepp icharbeiten) Hersteller: Danh aus

A7

f Anfrage us M52 Preis: au Name: Satteldachha : Heinz von Heiden er ell rst He 2 Wohnfläche: 136 m

A8 Name: Falcon Grey 2 Wohnfläche: 14 5 m

ro (schlüsselPreis: ab 170.0 00 Eu ) ge fra fer tig auf An Hersteller: Léonwood

Name: Perfec t 82 Wohnfläche: 82 ,57

Herstellerkontakte ab Seite 96.

LHW_Leserhauswahl_2016.indd 37

m2

Preis: ab 105.90 0 Euro Hersteller: DanWood House

FamilyHome 3-4/2016

37 25.01.16 10:47


BI S

25

H

0. 00

0

ÄU SE R

B1

B2

Name: Brave 176 Wohnfläche: 172,62 2 m

Preis: 20 0.9 00 Euro Hersteller: Dan-Woo d

House

B3

Name: Living 160 2 Wohnfläche: 159,07 m

Preis: 237.256 Euro Hersteller: Elk Fer tighaus

B4 Name: Viebrockhaus V1 Wohnfläche: 137,42 m2

Name: Z 90.10 m2 Wohnfläche: 14 3,20

38

FamilyHome 3-4/2016

LHW_Leserhauswahl_2016.indd 38

Preis: 217.450 Euro (inkl. Bodenplatte) Hersteller: Viebrockhaus

(inkl. Dachausbau) Preis: 24 8.0 00 Euro t Haus Hersteller: Fingerhu

Alle Preise sind in der Ausbaustufe schlüsselfertig angegeben und ab Oberkante Bodenplatte. Alle Angaben ohne Gewähr.

25.01.16 10:47


Leserhauswahl 2016

B5

B6

Name: Am Falk enberg Wohnfläche: 15 1,65 m 2

Preis: ab 205.00

(Ausbauhaus+

0 Euro

ohne Keller un

Hersteller: Sonn

leitner

d Garage)

B7

Oslo Name: Musterhaus 2 m 3 6,1 15 : he Wohnfläc

Preis: 249.999 Euro aus Hersteller: Rensch -H

B8

s Name: Typ Vision Plu 2 m 0 16 . ca : he äc fl Wohn

ro Preis: ab 218.0 00 Eu s au -H rn Ke : er Herstell

Name: Landha us 14 3 Wohnfläche: 14 3 m2

Herstellerkontakte ab Seite 96.

LHW_Leserhauswahl_2016.indd 39

Preis: ab 24 0.00 0 Euro Hersteller: Luxh aus

FamilyHome 3-4/2016

39 25.01.16 10:47


BI S

Leserhauswahl 2016

25

H

0. 00

0

ÄU SE R

B9

B10

tedt Name: Haus Bavens 2 m 4 5,4 11 : Wohnfläche

Preis: 236.743 Euro us Hersteller: Gussek Ha

B11 Name: Haus M elle Wohnfläche: 11 0 m2

Preis: ca. 210.00 0 Hersteller: Deut Euro sche Landhaus klassiker

B12

Name: Winkelbungalow mit Satteldach Wohnfläche: 125, 44 m2

Preis: 220.000 Euro

(ohne Malerarbeiten)

Hersteller: Haacke Haus

Name: Design 120 Wohnfläche: 120 m2

40

FamilyHome 3-4/2016

LHW_Leserhauswahl_2016.indd 40

Preis: auf Anfrage Hersteller: Frammelsberger

Alle Preise sind in der Ausbaustufe schlüsselfertig angegeben und ab Oberkante Bodenplatte. Alle Angaben ohne Gewähr. Herstellerkontakte ab Seite 96.

25.01.16 10:48


Professionelle Lösungen für ein gutes Gefühl. Ob Neubau oder Sanierung – Systemlösungen im Steildach mit PU-Hochleistungsdämmstoffen verbinden erstklassige Dämmwirkung im Winter und wirksamen Hitzeschutz im Sommer. Einfache Verlegung, starker Wind- und Wetterschutz und eine überzeugende Ökobilanz sorgen rundum für ein gutes Gefühl!

Für ein gutes Gefühl beim Bauen oder Sanieren:

www.daemmt-besser.de

Sie finden uns unter PUonline

IVPU_familyhome210x137.indd 1

SPANNENDE INFOS

12.01.16 08:46

FOLGEN SIE UNS AUF www.twitter.com/FamilyHomeTweet

* Fakt ist: Einen Keller kann man nicht nachträglich unters Haus bauen!

Wer ohne Keller baut, verschenkt kostbaren Raum und verzichtet auf zusätzliches Nutzungspotenzial im Eigenheim. Die Gebrauchsmöglichkeiten, die ein KNECHTFertigteilkeller bietet, sind praktisch grenzenlos. Vollunterkellerte Häuser liegen in der Käufergunst ganz vorn. Der Keller ist das ganze Hausleben lang ein echter Mehrwert und somit eine rentable Investition. Ob als Arbeitsplatz, Jugendzimmer, Einliegerwohnung, Werkstatt, Sauna, Spielzimmer oder Raum für Hobbys, Vorräte und Haustechnik. Als erfahrenster Kellerbauer Deutschlands hat KNECHT für jeden das richtige Kellersystem und erhöht so den Wohnkomfort eines Hauses spürbar. Grundsätzlich mehr fürs Geld: KNECHT-Systemkeller®

OTTO KNECHT GmbH & Co. KG Ziegeleistr. 10, 72555 Metzingen Telefon 07123 944-0 info@knecht.de

www.knecht.de

Erfahrenster Kellerbauer Deutschlands

knecht_KELLER_210x91_2c.indd 1 FH0216_ANZ_041.indd 30

13.01.16 19.01.16 16:37 12:16


0

30

H

0. 00

ÄU SE R

BI S

C1

C2 00 Euro Mannheim Preis: 27 7.0 Name: Musterhaus 2 er: Haas Haus ell rst He Wohnfläche: 160 m

C3

Name: Neo 312 Wohnfläche: 15 9,87

m2

Preis: ab 285.00 0 Euro Hersteller: Fing erHaus

C4

Name: Haus Oedheim Wohnfläche: 153,03 m2

Preis: 278.0 00 Euro Hersteller: Rems-Murr -Ho

lzhaus

C5

erg Name: Haus Lindenb 2 m 1 9,7 16 : Wohnfläche

42

FamilyHome 3-4/2016

LHW_Leserhauswahl_2016.indd 42

Preis: 298.850 Euro us Hersteller: Keitel Ha agen Name: Haus Schönh 2 m 9,5 14 : he äc fl Wohn

ro (ohne Preis: ab 251.8 00 Eu eiten) arb ich pp Te d un Maler s au nh Hersteller: Da

Alle Preise sind in der Ausbaustufe schlüsselfertig angegeben und ab Oberkante Bodenplatte. Alle Angaben ohne Gewähr.

25.01.16 10:44


Leserhauswahl 2016

C6

C7

Name: Evolutio n Stut tgar t Wohnfläche: 18 9,67 m 2

C8

Name: San Marco 68 m2 Wohnfläche: 16 4,

Euro Preis: ab 287.369 Haus ek ss Gu r: lle Herste

C10

9 Name: Homestory 35 2 m 3 20 : he äc fl Wohn

s

ne en)

Preis: ab 255. 39 3 Euro Hersteller: Bien -Zenker

Preis: 289.0 00 Euro us Hersteller: Lehner Ha

C9

Name: Haus Kö ln Wohnfläche: 16 6,17

m2

Preis: ab 299. 57 2 Euro Hersteller: Stre if

Name: Haus Charkowsky Preis: 270.00 0 Euro Hersteller: ZimmerMeisterHaus Wohnfläche: 155,05 m2

Herstellerkontakte ab Seite 96.

LHW_Leserhauswahl_2016.indd 43

FamilyHome 3-4/2016

43 25.01.16 10:44


35 HÄU 0. SER 00 BIS 0 € ne Name: Haus Lausan2 m 0 24 : he Wohnfläc

D1 D2

Preis: 349.560 Euro us Hersteller: Keitel Ha

Name: Plusen ergie -Haus Cuxh aven Wohnfläche: 11 8,60 m 2

D3

Preis: ab 30 6.0 00 Euro (inkl. Bodenplat te) Hersteller: Helm a

D4

Name: Maxime 400 Multitalent 2 Wohnfläche: 170,6 8 m

Preis: 347,4 50 Euro (inkl. Bodenplat te) Hersteller: Viebrockhaus

D5 lanung Name: Jaz z Sonderp2 m 8 16 : Wohnfläche

ro Preis: ab 302.790 Eu nhaus be wa Sch er: ell rst He

Name: Musterhaus Rat zeburg Preis: 300.00 0 Euro Wohnfläche: 148 ,02 m 2 (inkl. Bodenplat te) Hersteller: Heinz von Heiden

44

FamilyHome 3-4/2016

LHW_Leserhauswahl_2016.indd 44

Alle Preise sind in der Ausbaustufe schlüsselfertig angegeben und ab Oberkante Bodenplatte. Alle Angaben ohne Gewähr.

25.01.16 10:44


Leserhauswahl 2016

D6 D7

orn Name: Haus Schönb 2 m 0 9,9 19 : he Wohnfläc

Preis: 310.0 00 Euro (inkl. Bodenplat te) ter-Haus Hersteller: Baumeis

D8

Name: Kundenhaus Vio Wohnfläche: 196,76 m2

Preis: ab 316.382 Euro Hersteller: FingerHaus

D9

Name: Haus R 131.20 2 m Wohnfläche: 181,13

Preis: 327.9 00 Euro (inkl. Dachausbau) t Haus Hersteller: Fingerhu

D10 Name: Haus Glonn Wohnfläche: 171,53 m2

Name: Musterhaus Mo ntana Wohnfläche: 182 ,61 m 2

Herstellerkontakte ab Seite 96.

LHW_Leserhauswahl_2016.indd 45

Preis: 339.250 Euro Hersteller: Regnauer

Preis: 307.550 Euro Hersteller: Rensch -Ha us

FamilyHome 3-4/2016

45 25.01.16 10:44


35 HÄU 0. SER 00 BIS 0 €

D12

D11

Name: Musterhaus Fel lbach Wohnfläche: 163,75 m2

Preis: 310.00 0 Euro Hersteller: Haas Haus

D13 Name: Haus Rheintal 2 Wohnfläche: 135 m

ro Preis: ab 34 5.0 00 Eu (inkl. Garage) der Hersteller: Büdenben

D14

Name: Haus Landeck 2 Wohnfläche: 167, 35 m

Preis: 319.800 Euro Hersteller: Isar taler Holzhaus

D15

Name: Haus Georgia Wohnfläche: ca. 260 m2

Preis: 33 4.033 Euro Hersteller: Skan-Hus

Fellbach Name: Musterhaus m2 ,30 Wohnfläche: 179

46

FamilyHome 3-4/2016

LHW_Leserhauswahl_2016.indd 46

Preis: 30 8.0 00 Euro (inkl. Carport) aus Hersteller: Talbau-H

Alle Preise sind in der Ausbaustufe schlüsselfertig angegeben und ab Oberkante Bodenplatte. Alle Angaben ohne Gewähr.

25.01.16 10:45


Leserhauswahl 2016

E1 R SE

ÄU H 00 0. 35

AB

0 €

E2 Name: Haus am See 2 m Wohnfläche: 172,8 4

Preis: 550.0 00 Euro Hersteller: Bau- Fritz

E3 Name: Haus Gr äfenstein Wohnfläche: 20 1,77 m 2

Preis: ab 49 0.00 0 Euro Hersteller: Davi nci Haus

E4

Name: Generation X Wohnfläche: 229,51 m2

Preis: ab 452.115 Euro Hersteller: FischerHau s

t Anbau Name: Stadt villa mi 2 m 7 2,7 Wohnfläche: 16

Herstellerkontakte ab Seite 96.

LHW_Leserhauswahl_2016.indd 47

Preis: 350.0 00 Euro ) (ohne Malerarbeiten us Ha ke ac Ha : er ell rst He

FamilyHome 3-4/2016

47 25.01.16 10:45


35 HÄU 0. SER 0 0 AB 0 €

E5

E6

Name: Pultdac h Klassik 233 Preis: ab 550.00 Wohnfläche: ca 0 Euro . 19 0 m2 Hersteller: Luxh aus

E7

Name: Bauhaus-Unikat Wohnfläche: 267,62 m2

Preis: ab 435.961 Euro Hersteller: FingerHaus

E8

Name: Design S Wohnfläche: 166,30 m2

Preis: 395.0 00 Euro (inkl. Bodenplatte) Hersteller: Max-Haus

Name: Villa Tess in Wohnfläche: 19 3, 24

48

FamilyHome 3-4/2016

LHW_Leserhauswahl_2016.indd 48

m2

Preis: ab 471.67 8 Euro Hersteller: Schw örerHaus

Alle Preise sind in der Ausbaustufe schlüsselfertig angegeben und ab Oberkante Bodenplatte.

25.01.16 10:45


Leserhauswahl 2016

E9 E10

(maler-

is: ab 595.00 0 Euro Wuppertal Pre nplat te) Name: Musterhaus 2 vorbereitet inkl. Bode m 1 7,5 us 20 : Ha Wohnfläche Hersteller: Okal

Name: Passivha us England Pr eis: ab ca. 450. Wohnfläche: 14 00 0 Euro 1 m2 Logis tik , weil da

(inkl. s Haus in Engla nd steht)

Hersteller: Grub

er Haus

E11

E13 Name: Individuelles Architektenhaus Wohnfläche: ca. 370 m2

Preis: auf Anfrage Hersteller: KitzlingerHaus

E12

Name: KD -18 4 2 Wohnfläche: 18 4 m

Name: Cubiculum Wohnfläche: ca. 250 m2

Herstellerkontakte ab Seite 96.

LHW_Leserhauswahl_2016.indd 49

ro Preis: ab 357.4 80 Eu s au -H KD : er ell Herst

Preis: 400.0 00 Euro (inkl. Bodenplatte) Hersteller: Arge- Haus

FamilyHome 3-4/2016

49 25.01.16 10:45


35 HÄU 0. SER 0 0 AB 0 €

Leserhauswahl 2016

E15 E14

Name: Individual 21 m2 Wohnfläche: 202,

Name: Pult & De sign Wohnfläche: 20 6 m2

Foto: iStock/anankkml

E17

Name: Effizienzhaus 220 2 Wohnfläche: 218,74 m

50

FamilyHome 3-4/2016

LHW_Leserhauswahl_2016.indd 50

ro Preis: 54 0.0 00 Eu ) (inkl. Bodenplat te Haus er eb W r: lle te rs He

Preis: ab 410.00 0 Euro Hersteller: Mei sterstück- Haus

E16

Name: Haus Tr aum -Ver wirklic hung Preis: 670.00 Wohnfläche: ca 0 Euro . 217 m 2 Hersteller: Floc k- Ha

Preis: 359.0 43 Euro Hersteller: Elk Fertighaus

Name: Haus Silb er weide Wohnfläche: ca . 192 m 2

us

E18

Preis: 389. 50 0 Euro (ohne Bodenbeläge/In ne Hersteller: Stom nanstrich) mel Haus

Alle Preise sind in der Ausbaustufe schlüsselfertig angegeben und ab Oberkante Bodenplatte. Alle Angaben ohne Gewähr. Herstellerkontakte ab Seite 96.

25.01.16 10:46


FRÜHLING | WOHNTRENDS

Mut zur FARBE Jetzt ist Schluss mit Kälte, Regen und düsteren Tagen. Nun strömt der Frühling in Ihr Zuhause ein und weckt mit spritzigen Farben und blühenden Mustern auch Ihre Wohnung aus dem Winterschlaf! Mit diesen Produkten geht das ganz einfach. JETZT WIRD ES ORIGINELL: Diese Pina Colada Leuchte aus Vinyl in der Form einer Ananas strahlt warmes Licht aus und sticht durch ihr spritziges und tropisches Design heraus. Sie kommt aus Spanien und ist handgemacht. Ein perfektes Nachtlicht für die ersten Frühlingsabende. Preis: 85 Euro. Design3000

REDAKTIONSLIEBLING

EIN HINGUCKER FÜR DIE WAND! Anstatt mit Bildern & Co gestalten Sie jetzt mit schönen Wandboxen aus Holz und Plexiglas mit integriertem LED-Licht und verschiedenen Texten Ihre vier Wände. Preis: 79,90 Euro.

Car-Selbstbaumöbel

WAND FREI FÜR DEN FRÜHLING: Oilily und der Tapetenhersteller A.S. Création haben gemeinsam eine Tapetenkollektion gestaltet, die die typische verspielte Farbund Dekorwelt der niederländischen Lifestyle-Marke widerspiegelt. Preis 17,95 bis 19,95 Euro.

A.S.Création

ROMANTISCH SCHÖN: Zwei Engel schenken sich einen Kuss und nehmen uns, mit ihren ausgebreiteten Flügeln, auf eine Reise in den Himmel mit. Die Flügel sind handgeschmiedet ZSIINJ8NY_ƦHMJGJXYJMYFZX perforiertem Stahlblech. Der Designer-Stuhl ist in verschiedenen Trend-Farben erhältlich. Preis: 303 Euro. Fermob Herstellerkontakte ab Seite 96.

WD_Trendspion.indd 51

GELUNGENE SYMBIOSE: Drei Vögel teilen ihren Hausbaum „Free climber“ aus Kunststoff mit anlehnungsbedürftigen ?NRRJWUĆFS_JS)NJ9WNJGJ von Kranzschlinge & Co. bewahren mithilfe der Rankhilfe ganz ohne Clips und andere Befestigungshilfen eine aufrechte Haltung. Die Äste des Kletterbaums sind so verzweigt, dass kein Herunterrutschen möglich ist. Maße: 19 x 35 cm, Preis: 3,90 Euro.

Scheurich

FamilyHome 3-4/2016

51

25.01.16 11:03


WOHNTRENDS | TÜREN

Funktional Innentüren spielen bei der Gestaltung der Wohnräume eine wichtige Rolle: Elegante Lackoberflächen, raumhohe Modelle oder Türblätter in Naturtönen – Sie haben die Wahl!

RICHTIGE SICHERUNG: Wohnungseingangstüren von Jeld-Wen minimieren das Risiko eines Einbruchs. Türblatt, Band, Bandtasche, Schloss, Schließblech, Drücker und Zarge sowie die fachgerechte Montage sorgen dafür, dass Mensch und Eigentum geschützt bleiben.

Jeld-Wen/epr

SMART: Holz-Innentüren verbinden Langlebigkeit mit attraktivem Design und Barrierefreiheit. Mit dem Türantrieb „PortaMatic“ lassen sich die Hörmann Holz-Innentüren per Taster, Funkhandsender oder BiSecur APP betätigen. Hörmann/djd

52

FamilyHome 3-4/2016

WA_Tueren.indd 52

Herstellerkontakte ab Seite 96.

25.01.16 10:59


AB SOFORT: Es gibt sechs neue Farben für den Türdrücker „111“. Insgesamt umfasst das Farbkonzept 16 Farben. Diese sind aufeinander abgestimmt, sodass sie harmonisch zusammengefügt werden können. Hewi

IM KINDER- UND JUGENDZIMMER AUF TÜRENQUALITÄT ACHTEN Kinderzimmertüren werden täglich besonders stark beansprucht. Ein wichtiges Kriterium für Kinder- und Jugendzimmertüren ist daher die Widerstandsfähigkeit. Besonders geeignet sind beispielsweise Türenoberflächen aus CPL oder auch mehrfach lackierte und anschließend UVgehärtete Türblätter. Sie sind extrem kratzfest und stoßunempfindlich und auch Kritzeleien und Klebereste lassen sich problemlos entfernen. Die RAL-Gütegemeinschaft Innentüren empfiehlt für Kinderzimmer daher Türen der Beanspruchungsklasse S nach RAL-GZ 426. Achten Sie beim Kauf einer neuen Tür auch auf emissionsarme Materialien, um für Ihr Kind eine schadstoffarme Umgebung zu schaffen.

GROSSE WIRKUNG: Zweiflügelige Türen wirken imposant und leiten den Blick einmal mehr in den Wohnraum. www.tuerenwechsel.de

Mehr Informationen zum Thema „Wohngesundheit in Innenräumen“, finden Sie auch in der VHI-Broschüre „Wohngesundheit – Bauen und Leben mit Holz“. www.tuerenwechsel.de ZEITLOS UND MODERN ZUGLEICH: In Kombination mit dunklen Böden setzen WeißlackTüren elegante Akzente – auch im Kinderzimmer.

www.tuerenwechsel.de

FamilyHome 3-4/2016

WA_Tueren.indd 53

53

25.01.16 10:59


WOHNTRENDS | TREPPEN

UP & DOWN

Beton, Stahl oder Holz – Treppen sind für einen sicheren Auf- und Abstieg im Zuhause unerlässlich. Das passende Modell finden Sie hier.

PRAKTISCH: Raumspartreppe heißt das Zauberwort, das einen sicheren und komfortablen Auf- und Abstieg gewährleistet und dabei so viel Platz wie nötig und so wenig wie möglich im Raum beansprucht. Vor allem beim Umbau oder Dachausbau macht dieser Treppentyp eine gute Figur. Intercon/hlc

tipp!

UNSICHTBAR UND SICHER: Die Treppenfolie ist der ideale Schutzengel auf sonst so rutschigen Stufen. Die transparente Treppenfolie ist in zwei Formen und Größen erhältlich. Die abgerundete Version ist optimal für diese gewendelte Treppe. Firma Daniel Jung/epr

54

FamilyHome 3-4/2016

WB_Treppen.indd 54

Herstellerkontakte ab Seite 96.

25.01.16 11:00


INDIVIDUELLE MASSANFERTIGUNG UND HANDWERKLICHE PRÄZISION: Dafür steht Fuchs-Treppen. Das süddeutsche Unternehmen fertigt klassische Harfen- und elegante Spindeltreppen, Ganzholz- und Stahlmodelle oder Materialkombinationen in vielen Varianten.

Fuchs-Treppen

ELEGANT: Das hier abgebildete Treppenmodell „Prestige“ überzeugt im Dekor „Burlington Oak Struktur“ mit weißen Wangenelementen. Von edel bis hin zu rustikal bietet Portas eine große Auswahl unterschiedlicher Dekore. Portas

MODERN: Flachstahlwangentreppen wie „Stadler Duplex“ schaffen einen Blickfang in jedem Wohnraum. Jede Treppe wird von Hand gefertigt und ist somit ein Unikat, das sich harmonisch in den Wohnraum fügt. Stadler Treppen

SCHÖNE AUSWAHL: Vom „Longlife“-Stufenmaterial bis hin zum griffsicheren Geländer bieten die Kenngott-Treppen ein hohes Maß an Sicherheit und Komfort. Ihr Einbau ist unkompliziert – und lohnenswert, denn schon bekommt der Flur eine ganz neue Wirkung . Kenngott/epr

FamilyHome 3-4/2016

WB_Treppen.indd 55

55

25.01.16 11:00


WOHNTRENDS | SCHLAFZIMMER & ANKLEIDE

Gute Nacht, schöner Tag NUR DAS BESTE FÜR DIE KLEINSTEN: Die Bettwäsche aus 100 Prozent BaumwollRenforcé kbA ist gemäß den GOTS-Richtlinien mit umweltschonenden Farben bedruckt. Das Gewebe zeichnet sich unter anderem durch hohe Feuchtigkeitsaufnahme aus. Grüne Erde

Gönnen Sie sich eine Auszeit! Nachts erholen sich Körper und Geist von der Hektik des täglichen Lebens. Entscheidend für einen guten Schlummer sind unter anderem die räumliche Umgebung und eine passende Matratze.

E

in spannendes Buch, ein Glas Milch mit Honig oder ein heißes Bad in der Wanne? Unsere abendlichen Rituale auf dem Weg ins Traumland kennen keine Grenzen. Wir lassen im wahrsten Sinne des Wortes den Tag hinter uns. Doch genügen diese liebgewonnen Vorbereitungen für einen erholsamen, guten Schlummer? Mindestens sechs, allerhöchstens neun Stunden sollten wir täglich schlafen. Das sagen zumindest Experten. Nachts regenerieren sich unsere Körperzellen, das Immunsystem wird

56

FamilyHome 3-4/2016

WC_Schlafzimmer.indd 56

gestärkt und unsere Muskeln entspannen sich – endlich. Fakt ist jedoch: Das Ganze klappt nur, wenn auch die räumlichen Gegebenheiten stimmen. Schlafstörungen rühren beispielsweise nicht selten von falsch gewählten Matratzen her. Bei einem Kauf sollten Sie sich unbedingt von einer Fachkraft beraten lassen und vor allem Zeit mitbringen. Zu den gängigen Materialien gehören Federkern, Kaltschaum und Latex. Jeder Mensch ist unterschiedlich schwer und groß. Es gilt: Kopf und Rücken sollten gut gestützt

sein, die Wirbelsäule darf sich nicht durchbiegen, sprich sollte möglichst gerade liegen. Hüfte und Schultern dürfen leicht einsinken. Aus diesem Grund gibt es Matratzen in unterschiedlichen Härtegraden. Menschen, die schwerer sind, wählen meist eine härtere Matratze. Es gibt auch Ausführungen mit verschiedenen Liegezonen samt unterschiedlichen Härtegraden. Damit passen sie sich dem Körper optimal an. Tipp: Viele Hersteller bieten ihren Kunden an, das Modell einige Tage zu Hause zu testen. (fri) Herstellerkontakte ab Seite 96.

25.01.16 11:02


s L i e bl i n g Stüc k e

ANGENEHMES SCHLAFKLIMA: Die pflegeleichte „Rödtoppa“Decke sorgt mit einer Füllung aus feuchtigkeitsausgleichendem Lyocell und flauschig-weichen Synthetikfasern für einen entspannten Schlummer. ikea

NATÜRLICHE SCHLAFMOTORIK: Der komplexe Aufbau mit zehn in einen Latexrahmen eingebetteten Schichten aus Schurwolle, Naturlatex und Kokoslatex begünstigt die natürliche Schlafmotorik. Dank seiner sieben Komfortzonen stützt die Schicht- & Zonenmatratze „Himmlische Wolke Premium“ dort, wo sie muss, zum Beispiel bei Rückenlage im Kreuzbereich. Grüne Erde GEPRÜFT & ZERTIFIZIERT: Für die Füllmaterialien von Kissen, Decken und Matratzen verwendet Grüne Erde hautfreundliche Naturmaterialien, etwa Schafschurwolle aus Österreich und Baumwolle aus kontrolliert biologischem Anbau. Alle Matratzen sind vom Qualitätsverband Umweltverträgliche Latexmatratzen (QUL) geprüft und zertifiziert. Grüne Erde

STUMMER DIENER IM GROSSFORMAT: Die rollbare Garderobe aus Erlenholz mit kleinem Regalfach unten ist ideal alz Zwischenablage für Hemden, Blusen etc. Die Garderobe ist unbehandelt oder weiß lackiert lieferbar und kommt fertig montiert ins Haus.

Preis: ab 285 Euro. car-Selbstbaumöbel

SÜSSE TRÄUME: Ein Schlafsystem muss die Wirbelsäule an den richtigen Stellen unterstützen und an anderen nachgeben. Dafür sorgt das System „aos“. Es besteht aus Einlegerahmen, Federelement, Matratze und Husse. Die Komponenten sind aus natürlichen, nachwachsenden Rohstoffen gefertigt. Für noch mehr Komfort gibt es den Einlegerahmen auch als elektrische Variante. Team 7

FamilyHome 3-4/2016

WC_Schlafzimmer.indd 57

57

25.01.16 11:03


WOHNTRENDS | SCHLAFZIMMER & ANKLEIDE

NACHGEFRAGT BEI...

ANDREAS HORSCH ist Inhaber von Raumkonzept Horsch (www.horsch24. de). Für eine individuelle Schlaflösung berät er mit einem innovativen Messsystem, dem „Wirbelscanner“.

Worauf sollte der Kunde beim Kauf eines neuen Schlafsystems achten? Andreas Horsch: Guter Schlaf ist Lebensqualität. Aber die Wenigsten haben sie. Denn in Deutschland herrscht immer noch der Glaube: Je härter eine Matratze, desto besser. Verspannte Schultern, steifer Nacken und Rückenschmerzen gehören für viele zum Alltag. Seit einigen Jahren ist wissenschaftlich erwiesen, dass unser Nachtlager vor allem eins sein muss: Bequem. Und das empfindet jeder Mensch anders. Beim Kauf eines neuen Schlafsystems kann man sich nicht auf sein Gefühl verlassen. Um auf die individuellen Bedürfnisse jedes Menschen eingehen zu können, haben wir den „Wirbelscanner“ entwickelt. Wie wichtig ist die Wahl des Lattenrosts? Andreas Horsch: Der Lattenrost ist die Basis eines guten Schlafsystems und genauso wichtig wie ein stabiles Fundament unter einem Haus. Der Lattenrost fristet genau das gleiche, verborgene Dasein im Untergrund Ihres Bettes, ist aber für die Körperabstützung viel wichtiger als häufig angenommen. Je nach Körperform kann er durch aktives Absenken oder nach oben verstellbare Leisten des Lattenrostes ein Einsinken der Schulter oder passende Unterstützung im Lendenwirbelbereich ermöglichen. Dadurch minimieren sich Schulter- und Nackenschmerzen und die Muskulatur wird entspannt. Welche Matratzen-Typen gibt es? Andreas Horsch: Auf dem deutschen Markt findet der Mensch eine Vielzahl unterschiedlicher Matratzentypen. Von Latex, Schaum, Taschenfederkern bis zu Wasser, Luft und Gelmatratzen. Eine Matratze auf der alle optimal liegen gibt es nicht. Ich empfehle, sich ausschließlich von einem Fachhändler mit „Wirbelscanner“ beraten zu lassen.

versteht, wie der Zusammenhang zwischen Lattenrost und Matratze sein Liegen positiv beeinflusst, desto größer sein Wunsch nach einer optimalen Gesamtlösung. Der „Wirbelscanner“ stammt ursprünglich aus der Medizin – oder genauer gesagt aus der Orthopädie. Er erfasst ohne Strahlung präzise die Position und Form der Wirbelsäule im Liegen und im Stehen und macht sie auf einem Bildschirm sichtbar. So kann der Verkäufer im Geschäft genau ermitteln, welche Schlafsysteme am besten zum Kunden passen. Der Kunde muss nicht nur auf Worte vertrauen, sondern kann am Bildschirm selbst sehen, wie Matratze und Lattenrost den Körper und die Wirbelsäule stützen, beziehungsweise an den richtigen Stellen nachgeben. Der Kunde hat also quasi den Beweis für eine gesunde Schlafhaltung, bevor er sich für den Kauf entscheidet. Immer mehr Kunden werden diesen herstellerneutralen Beweis fordern. Welche Voraussetzung muss der Fachhändler für die korrekte Beratung mit Hilfe des „Wirbelscanners“ mitbringen? Andreas Horsch: Im Unterschied zu den vielen „billig“ Anbietern, bei denen die Vermarktung des Produktes über Preis und Menge im Vordergrund stehen, steht für den Fachhändler, der den „Wirbelscanner“ einsetzt, der Mensch im Mittelpunkt. Es gilt die passende Lösung mit Hilfe des „Wirbelscanners“ zu finden, und nicht, über den Preis eine x-beliebige Matratze an den Mann zu bringen. Bedeutet diese Anwendung zusätzlich Kosten für den Kunden oder gehört er mit zum Service? Andreas Horsch: Bei vielen unserer „Wirbelscanner“Partner ist der Beratungsservice mit dem „Wirbelscanner“ kostenfrei. Ein paar Fachhändler erheben eine kleine Beratungsgebühr, welche jedoch in vollem Umfang beim Kauf eines neuen Schlafsystems angerechnet wird. Ist teuer immer gleich gut? Andreas Horsch: Gute Beratung heißt, dem Kunden das für ihn passende und beste zu empfehlen. Das individuell passende und beste muss aber nicht das teuerste sein. Trotzdem gilt: Gute Schlafsysteme findet man beim „billigen Jakob“ nicht. Qualitativ hochwertig kann man nur zu einem bestimmten Preis herstellen. Bedenken Sie: hier geht es um Ihre Gesundheit, Erholung und Entspannung. Wenn Sie Ihre Matratze zehn Jahre durchschnittlich 300 Tage lang nutzen, ergeben sich Kosten von nur 35 bis 50 Cent pro Nacht. Das ist wenig Geld für einen gesunden, erholsamen Schlaf, der Ihre Lebensqualität spürbar verbessern wird. Vielen Dank für das Gespräch.

Was ist dabei der wesentliche Vorteil des „Wirbelscanners“? Andreas Horsch: Den „Wirbelscanner“ haben wir als Bettenfachhändler aus der Sicht des Menschen, unseres Kunden entwickelt. Je besser und schneller ein Mensch

58

FamilyHome 3-4/2016

WC_Schlafzimmer.indd 58

Herstellerkontakte ab Seite 96.

25.01.16 11:03


NEU Draußen ist schöner Kompaktes Highlight für schöne Stunden. Formschön und funktional – die neue markilux 970 spendet nicht nur Schatten, sie ist ein Blickfang auf Terrasse oder Balkon. Auf Wunsch mit LED-Beleuchtung und in trendigen Farben. Für weitere Informationen besuchen Sie Ihren markilux Fachpartner oder www.markilux.com

markilux sicher · zeitlos · schön FH0216_ANZ_059.indd 30

25.01.16 11:21


REPORTAGE | LANDHAUSFLAIR

F oto : pi xa

b ay

SONNENDECK: Im Garten verbringt die ganze Familie schรถne, gemeinsame Stunden.

PLATZWUNDER: Auch im groรŸen, offenen Wohn-/Essbereich kรถnnen die Kinder toben.

60

FamilyHome 3-4/2016

RPB_Rep_Lux.indd 60

Herstellerkontakte ab Seite 96.

25.01.16 10:40


Was nicht passt, wird passend gemacht Text: Isela Graf, Fotos: Luxhaus

Die fünfköpfige Familie Bäuerle wünschte sich vor allem eines: Platz! Zusammen mit dem Haushersteller Luxhaus baute sie ihr Eigenheim ganz nach ihrem Geschmack. Entstanden ist schließlich ein komfortables Satteldachhaus mit einem großzügigen Raumangebot.

F

amilie Bäuerle erfüllte sich mit diesem schlichten Satteldachhaus mit Doppelgarage und großzügigem Garten den Traum vom Eigenheim. Auf gestalterische Highlights verzichteten die Bauherren nicht: Moderne Fensterformate mit anthrazit-farbenem Rahmen, der großzügige Querhauserker und der abgestützte Balkon sind in grau abgesetzt und somit echte Hingucker. Eine interessante Geschichte erzählen die Bauherren zu der Entwicklung der Hausplanung: Denn zuerst hieß es, dass auf dem Bauplatz grundsätzlich nur der Bau eines Bungalows möglich sei. Nachdem aber der Verkäufer einige Gespräche mit dem Bauamt führte, fanden alle gemeinsam eine Lösung: und zwar ein 1,5 geschossiges Luxhaus. Schon konnte der Hausvertrag abgeschlossen werden. Doch eine fünfköpfige Familie benötigt natürlich eine Menge Platz, auch im Dachgeschoss. „Durch die Vorabpräsentation der 3D Ansichten beim Bauamt hatten sie uns bei Absenkung der Dachneigung einen vernünftigen Kniestock zugesagt“, erzählt die Bauherrin zufrieden.

ganze Familie. Ein großer Kaminofen, der sofort ins Auge fällt, verspricht gemütliche Stunden an kalten Wintertagen. Hier geht´s auch nach draußen: Während die Terrasse die Erwachsenen zum Sonnenbad einlädt, können die Kinder im Garten toben. Außerdem praktisch für Eltern mit drei Kindern: ein zusätzliches WC mit Dusche im Erdgeschoss. Auch das Dachgeschoss überzeugt mit seinem Raumangebot. Denn neben dem Schlafzimmer für die Erwachsenen finden

Viel Platz im Haus !

sich hier drei weitere Zimmer. Somit kann entweder jedes Kind sein eigenes Reich bekommen oder aber ein Raum lässt sich zum Arbeiten nutzen. Das große Familienbad und der Balkon, der von Schlafund einem Kinderzimmer begehbar ist, ergänzen das Dachgeschoss perfekt. Für angenehme Temperaturen sorgt eine Lüftungsanlage mit kontrollierter Wärmerückgewinnung und eine Wärmepumpe. Kalte Füße gibt`s dank Fußbodenheizung im Hause Bäuerle nicht.

Hereinspaziert Im Inneren des Hauses dominieren Holztöne, dunkelgrau und weiß – eine tolle Kombination, die zugleich Eleganz und Wärme ausstrahlt. Im Erdgeschoss bieten der überaus großzügige Wohnraum sowie der Koch-/Essbereich viel Platz für die

EIGENES REICH: Ein vernünftiger Kniestock und vier Zimmer schaffen Platz im Dachgeschoss. Die Kinder lassen es sich hier gut gehen.

FamilyHome 3-4/2016

RPB_Rep_Lux.indd 61

61

25.01.16 10:40


REPORTAGE | AM HANG

Mit Weitsicht Bauen in Hanglage lohnt sich! Trotz erheblichem Mehraufwand gibt es viele interessante architektonische Möglichkeiten. Das beweist dieses ungewöhnliche Haus von Sonnleitner.

g e b a ut Icons: Flaticon

Text: Isela Graf/Sonnleitner, Fotos: Sonnleitner

IN DIE FERNE: Eine herrliche Aussicht bietet die Terrasse dieses Hanghauses.

GROSSZÜGIG: Im Untergeschoss haben die Kinder ihr Reich.

62

FamilyHome 3-4/2016

RPE_Sonnleitner.indd 62

D

ieses Haus am Hang ist ein echter Blickfang – von der Terrassenseite aus erscheint es wie ein Bungalow. Und in der Tat: Der Hauptbaukörper ist eingeschossig gestaltet. Doch auf der anderen Seite tritt ein großes Untergeschoss aus dem Gelände hervor. Mit einem hohen Glasanteil talseits und Fenstern an den beiden Giebelseiten wird es für Wohnzwecke genutzt. Ein grandioses Ambiente bietet das Erdgeschoss: Im offenen, rund 45 Quadratmeter großen Wohnbereich

wird ein Sichtdachstuhl ausgewiesen. Der hohe Glasanteil reicht bis zum Giebeldreieck und bietet der Familie eine fantastische Aussicht auf die Berglandschaft. Vom Wohnbereich geht‘s direkt zur Schokoladenseite des Hauses „Am Falkenberg“: der großen Terrasse und dem schön angelegten Garten. Hier gibt es viel Platz für ausgiebige Sonnenbäder und gemütliche Grillabende. An kalten Tagen machen es sich die Hausherren vor dem gemauerten Grundofen gemütlich. Herstellerkontakte ab Seite 96.

25.01.16 10:51


Platz für die Kleinen Und in der unteren Etage? Hier findet sich ein kompletter Kindertrakt mit eigenem Bad. Auch das Büro und der Hauswirtschaftsraum haben hier ihren Platz. Praktisch ist vor allem der direkte Weg von der Doppelgarage ins Untergeschoss. Insgesamt bietet dieses Schmuckstück 152 Quadratmeter Wohnfläche und wird über eine Luft-Wärmepumpe sowie einen Holzgrundofen und eine Solaranlage beheizt. Das Haus gibt es für 205.000 Euro als Ausbauhaus plus, ohne Keller und Garage.

DER SCHEIN TRÜGT: Von der Terrassenseite aus wirkt das Haus zunächst wie ein Bungalow.

GUTEN APPETIT: Am Esstisch sitzen und die tolle Aussicht genießen diesen Traum erfüllten sich die Bauherren.

FamilyHome 3-4/2016

RPE_Sonnleitner.indd 63

63

25.01.16 10:51


BAUTECHNIK | FERTIGKELLER

ig u n g : t r e f n a tonMaß au ch B e

r stellen llerbaue einzelne V iele Ke ird jede b a D ei w r. e h n e trepp alt . ell gesch individu

Das richtige Icon: flaticon.com

Foto: Glatthaar

„Darunter“

Kellerbauer müssen ihr Handwerk verstehen, denn der Unterbau eines Hauses sollte wirklich dicht sein. Schließlich müssen das eingelagerte Gut und die Haustechnik vor Stauwasser und Feuchtigkeit geschützt werden. Dann liefert der Keller wertvollen Extraplatz zum Aufbewahren oder Wohnen. Das Material der Wahl: Beton. Wir haben uns angeschaut, wie ein Keller gefertigt wird. Danach zeigen wir ein gelungenes Beispiel.

64

FamilyHome 3-4/2016

BB_Fertigkeller.indd 64

Herstellerkontakte ab Seite 96.

25.01.16 10:04


DACHSCHINDEL

SCHÖN UND WETTERFEST: FÜR MODERNE ALS AUCH KLASSISCHE DACHSTRUKTUREN

V o r f e r t ig

ung:

Die Beto nfertigte ile werd g e g os s en in Ha e n und llen getrock Schalun n e t. Hier ist g aus S die tahl un d sorgt für Glätt e.

V

or Ort in Metzingen überzeugte sich unsere Redaktion davon, wie vorsichtig man mit Beton umgehen muss. Denn der reagiert in der Produktion auf jede Unebenheit. Der Prokurist von Knecht, Bernd Hetzer, erläuterte den Journalisten, dass es auf die richtige Schalung ankommt, in die der Beton gegossen wird. Sei die Schalung gut vorbereitet, dann stimme auch die Qualität des Betonfertigteils. Knecht hat die Produktion perfektioniert und bietet auch Fertigteile mit bereits aufgebrachter Dämmung an.

JETZEKTTEGARNFOARTDIERSN Sensib ler Geselle !

100% Aluminium. 40 Jahre Garantie.

Beim Beton muss das Mischungsverhältnis genau stimmen. Unebenheiten der Schalung sind strikt zu vermeiden.

Bei der Farbgarantie handelt es sich um eine Garantie der Lackoberfläche gegen Absplittern und Blasenbildung unter den im Garantiezertifikat genannten Bedingungen. Mehr Informationen zur Material- und Farbgarantie finden Sie unter www.prefa.com/Garantie

*

Fotos diese Seite: Knecht

BB_Fertigkeller.indd 65

!

PROSP REFA.COM UNTER WWW.P

DACH & FASSADE WWW.PREFA.COM 65 FamilyHome 3-4/2016

25.01.16 10:04


BAUTECHNIK | FERTIGKELLER

Fotos: Knecht

Heißes Pflaster: Bowatech fertigt Thermobodenplatten mit integrierter Fußbodenheizung, bei der die Abwasser- beziehungsweise Frischwasserleitungen bereits in die Bodenplatte eingelassen sind. Ein Estrich ist nicht mehr erforderlich. Die Oberfläche der Bodenplatte ist bereits fertig für Bodenbelagsarbeiten.

Bowatech

Foto: Glatthaar

66

FamilyHome 3-4/2016

BB_Fertigkeller.indd 66

Herstellerkontakte ab Seite 96.

25.01.16 10:05


Ideale Lage: So nutzen Bauherren ein Hanggrundstück optimal aus: mit einem Keller, um die Nivellierung auszugleichen. Glatthaar

E

igentlich hatte Familie Buchwald ein schönes Zuhause – in einem gemieteten Einfamilienhaus im idyllischen Bayerischen Wald hatten sie sich eingerichtet. Doch das Haus aus dem Jahr 1983 war in die Jahre gekommen und der Sanierungsbedarf groß. Die Heizkosten sprachen eine deutliche Sprache – viele Gespräche mit dem Vermieter brachten nichts. Und so entschloss sich das Paar zu einem Neubau, aber am gleichen Ort, in der Nähe der erwachsenen Kinder. So begann eine Grundstückssuche, die sich im Nachhinein als wahrlich kompliziert erwies. Nach drei Jahren Suche half ihnen der Zufall: Ein privat inseriertes Grundstück im gleichen Ort weckte ihr Interesse. Die Besichtigung allerdings war erst einmal ernüchternd. Zwar überzeugte die Größe von 1.850 Quadratmetern, aber darüber hinaus erwiesen sich diese als ein massiver Hang mit zirka 2,50 Meter Höhenunterschied zur Straße. Doch der Ehrgeiz des Bauherren, der sein Haus als Selbstbauer errichten wollte, war geweckt. Eine Lösung bot sich für den Bauingenieur schnell an – ein Keller sollte den Höhenunterschied ausgleichen und Fotos: Glatthaardass dadurch gleichzeitig dafür sorgen, das Grundstück begradigt werden konn-

te. Den Bauherren war klar: „Da müssen Profis ran.“ So traf man sich mit verschiedenen Kellerbauern auch gleich zur Ortsbesichtigung. Glatthaar-Fertigkeller lieferte das überzeugendste Konzept. Der Keller selbst wurde als „ThermoSafe“-Fertigkeller mit 24 Zentimetern Wandstärke plus zehn Zentimetern Dämmung gefertigt. Die Abdichtung mit AquaSafe gegen aufstauendes Sickerwasser lässt das Haus rundum trocken sein. Außerdem wurde

somit ein vollwertig nutzbares Geschoss ermöglicht. Zum einen gelangt man von hier aus ins Haus und ins Erdgeschoss. Der Eingangsbereich gestaltet sich hell und freundlich mit einem anschließenden Flur und bietet Platz für eine Garderobe. Zum anderen finden hier Gäste einen gemütlichen Rückzugsort mit einem Gästebad, das ebenfalls Tageslicht bietet und mit der freistehenden Badewanne zum Verweilen und Relaxen einlädt. (bis)

FamilyHome 3-4/2016

BB_Fertigkeller.indd 67

67

25.01.16 10:05


BAUTECHNIK | ENERGIESPAREN

Wärmedämmung Heizwärme soll dort bleiben, wo sie hingehört: im Wohnraum. Damit sie nicht ungewollt ins Freie entweicht, gilt es das eigene Haus gegen Wärmeverluste zu schützen. Die wichtigsten „facts & figures“ zum Thema Wärmedämmung finden Sie hier auf einen Blick.

F o to : K f W

Perimeterdämmung

U-Wert Wärme wandert immer von der warmen zur kalten Seite einer Haushülle. Dieser Wärmedurchgang lässt sich für jedes Bauteil bestimmen. Der U-Wert (auch „Wärmedurchgangskoeffizient“ genannt, früher k-Wert) gibt an, wie viel Energie in Watt pro Quadratmeter Bauteilfläche entweicht (Einheit: W/m²K). Grundlage für die Berechnungen ist dabei die Annahme von einem Grad Temperaturunterschied zwischen drinnen und draußen. Je kleiner der Wärmedurchgangskoeffizient, desto höher die Dämmwirkung.

Die Perimeterdämmung kommt in den erdberührenden Bereichen eines Hauses zum Einsatz – nämlich bei den Kellerwänden. Sie schützt ein Gebäude zum Erdreich hin. Auf diese Dämmung wirken über die Außenseiten von Gebäuden neben Regen, Schnee und Frost auch Grund- und Sickerwasser ein. Daher muss das eingesetzte Material wasser- und druckbeständig sein. Meist werden extrudierte Polystyrol-Hartschaumplatten oder Schaumglasplatten verwendet. Foto: FPX

Dachdämmung Foto : iStock / AlexRaths

Fast 80 Prozent der in einem Gebäude verbrauchten Energie benötigen wir zum Heizen. Der größte Teil dieser Energie geht über die Gebäudehülle verloren. In einem freistehenden Einfamilienhaus sind das durchschnittlich 25 Prozent.

68

FamilyHome 3-4/2016

BD_Daemmung_.indd 68

Foto: FMI

Wie energieeffizient ein Haus ist, verrät der Energieausweis. Er dokumentiert steckbriefartig den Energiestandard eines Wohngebäudes. Wer ein Haus vermieten, verkaufen oder verpachten will, ist gesetzlich dazu verpflichtet, dieses Papier potentiellen Interessenten vorzulegen. Anhand einer Effizienzklasse, wie man sie von vielen Elektrogeräten kennt, lässt sich der energetische Ist-Zustand einer Immobilie ablesen. Die Skala reicht von A+ bis H, wobei die Klassen A und B – je nach Gebäudetyp – etwa derzeitigem Neubaustandard entsprechen. Je weiter hinten im Alphabet die Effizienzklasse liegt, desto schlechter ist der energetische Zustand des Hauses.

an

25 %

Energieausweis

Foto: iStock/simzor

Um den Dachstuhl vor Wärmeverlusten zu schützen, dämmt man den Raum zwischen den Dachbalken. Dazu werden Dämmstoffe in Matten- oder Filzform verwendet und zwischen den Sparren – das heißt den Balken zwischen Traufe und First – eingebaut. Eine weitere Variante bildet das Einblasen von Dämmstoffflocken, zum Beispiel aus Zellulose.

Foto: Dena

Polystyrol Die meisten Häuser sind mit Polystyrol gedämmt, besser bekannt unter dem Handelsnamen Styropor. Dahinter steckt ein feuchtigkeitsbeständiger, preisgünstiger und unverrottbarer Kunststoff. Es besitzt gute Dämmeigenschaften und wird in einfach zu verarbeitenden Platten geliefert. Durch Zement gebunden, wird Herstellerkontakte ab Seite 96.

25.01.16 10:27


Fotos mit einer Wärmebildkamera, auch als Thermografieaufnahmen bekannt, zeigen, wo die typischen Schwachstellen eines Gebäudes sitzen. Durch ungedämmte Fassaden, Fenster ohne Wärmeschutzverglasungen, Rollladenkästen, Heizungsnischen und Rohrleitungen in Außenwandschlitzen geht oftmals wertvolle Heizenergie verloren.

Foto: IVPU

avatex

Foto: KfW

Foto : P

Holzfaserdämmungen gehören zur Gruppe ökologischer Dämmstoffe und sind sowohl als starre druckbelastbare sowie flexible Dämmplatten erhältlich. Sie wirken sich gerade im Sommer positiv aus: Die Platten speichern Wärme, puffern die Sonnenhitze und reduzieren die Raumtemperaturen. Zudem wirken sie feuchtigkeitsregulierend und tragen dadurch zu einem guten Wohnklima bei. Foto: Fotolia/Zerbor

Wärmebrücken Eine Wärmebrücke (umgangssprachlich fälschlicherweise häufig auch als „Kältebrücke“ bezeichnet) ist eine energetische Schwachstelle in der Gebäudehülle, über die während der Heizperiode kontinuierlich Raumwärme von innen nach außen gelangt. Die Folgen können neben erhöhten Heizkosten auch Tauwasserausfall mit anschließender Schimmelbildung sein.

Holzrahmenkonstruktion Eigenheime, die in Holzständerbauweise errichtet sind, bestehen aus einem Gerüst aus Holz, dessen Gefache mit Dämmstoff gefüllt sind. Für die sichtbare Fassade gibt es viele Optionen, vom Wärmedämmverbundsystem bis zur vorgehängten Konstruktion. So bleibt es drinnen immer schön behaglich, selbst wenn draußen Minusgrade herrschen. F o t o : fo

t

a /m

CO2

Kohlenstoffdioxid (CO2 ) ist ein natürlich vorkommender Bestandteil der Atmosphäre. Es entsteht bei der Verbrennung von kohlenstoffhaltigen Substanzen (zum Beispiel Heizöl, Erdgas oder Stückholz) und ist hauptverantwortlich für den sogenannten Treibhauseffekt. In gut gedämmten Häusern muss weniger geheizt werden – das trägt nicht nur zu geringeren Brennstoffkosten bei, sondern schont zugleich die Umwelt.

i n i c e l73

Bei einem Wärmedämmverbundsystem (WDVS) werden Dämmstoffplatten direkt auf die Außenwand aufgeklebt und festgedübelt. Auf die Dämmschicht wird ein Kunststoffgewebe mit Armierungsmörtel aufgetragen. Die Armierungsschicht trägt den Oberputz. Als Schlussbeschichtung kommen organische oder mineralische Putze zum Einsatz.

Holzfaserdämmung

o li

WDVS

EnEV

Die Energieeinsparverordnung (EnEV) ist Teil des deutschen Baurechts. Sie enthält neben Bestimmungen zum Energieausweis energetische Mindestanforderungen für einen Neubau, für Modernisierung, Umbau, Ausbau und Erweiterung von Bestandsgebäuden, für Heizungs-, Kühl- und Raumlufttechnik sowie für die Warmwasserbereitung. Im Januar 2016 wurden die Mindestanforderungen der EnEV verschärft.

Foto:iStockfoto/Lage Zerbor

Foto: VPB

es als Granulat auch in Schüttungen unter Estrichen eingesetzt, hat in dieser Form aber eine stark verringerte Dämmleistung. In der Vergangenheit gab es heftige Debatten über die Brennbarkeit und Umweltverträglichkeit der Polystyrol-Dämmungen. Fassadenbrände können durch den Einsatz sogenannter Brandriegel vermieden werden und sind bei fachgerecht ausgeführten Dämmungen die absolute Ausnahme. Hinsichtlich der Recycelbarkeit forscht die Industrie gerade nach einer Lösung, die allerdings noch einige Zeit in Anspruch nehmen wird.

Zellulose Flocken aus Zellulose können Hohlräume ausfüllen und ein Gebäude wärmedämmen. In vorher gebohrte Löcher der Fassade, Decke oder des Bodens wird der Dämmstoff in Hohlräume eingeblasen. Voraussetzung ist ein bestehender Hohlraum zwischen zwei Wänden, der bei einem zweischaligen Mauerwerk vorhanden ist.

FamilyHome 3-4/2016

BD_Daemmung_.indd 69

69

25.01.16 10:27


BAUTECHNIK | GARAGE

Haus und Hof Viele Bauherren wünschen sich ein Haus aus einem Guss, bei dem alle Bestandteile farblich zusammenpassen. Eine Lösung stellen zum Beispiel moderne Garagentore dar. Im Gegensatz zu den alten braunen gerippten Toren stehen viele Typen zur Auswahl.

G

Ein Grundstück wirkt nur dann harmonisch, wenn Wohnhaus, Schuppen, Garage oder Carport und die Pflanzenwelt zusammenspielen und sich ergänzen. Ebenso sollten es Bauherren vermeiden, zu viel Fläche zuzupflastern. Ein gutes Verhältnis von Grünflächen zu nutzbaren Pflasterwegen und -plätzen vermittelt eine ausgeglichene Ruhe unter den jeweiligen Komponenten. Auch sollten Sie Fassade, Hausdach und Pflanzen aufeinander abstimmen. Eine Garage kann optisch als Teil des Hauses beim Neubau mit eingeplant und dazu passend gestaltet werden, zum Beispiel farblich. Neben den Design-Aspekten dürfen bei einem modernen Tor aber auch der Energie- und der Sicherheitsaspekt nicht zu kurz kommen. Durch Rolltore, die optional vollautomatisch gesteuert werden, steht das Auto stets abgeschirmt und sicher an seinem Platz. Ein Antrieb verbessert den Schutz, denn er wirkt Einbruchversuchen stärker entgegen als einfache Tore. Zusätzlich wirken die mehrere Zentimeter starken Tore als Abwehr gegen sommerliche Hitze und klirrende Kälte im Winter. Als finanzieller Anreiz für den Bau eines Unterstands fungiert eine niedrigere Einstufung in der Versicherung. So rechnet sich der Bau eines Carports je nach Ausführung oft bereits nach einem Jahr. Garagen sind etwas teurer, lassen sich aber optisch in das Hausensemble integrieren. Besonders günstig wird ein Selbstbau eines Carports. Hier sollte die Grundfläche des Stellplatzes ausreichend stabil ausgeführt sein. Verschiedene Lösungen von Rasenwabensteinen über eine Betonplatte bis hin zu Kies, Schotter oder ein Pflasterbelag kommen in Frage. Die Bodenanker für den Carport müssen sich im Boden befestigen lassen. Wenn Ihnen die Umwelt am Herzen liegt, achten Sie darauf, dass die Einzelteile aus einheimischen Hölzern bestehen. Garagenbausätze erfreuen sich aufgrund des guten Preis-Leistungs-Verhältnisses großer Beliebtheit. Hier müssen Sie aber sicherstellen, dass der Entwurf über genügend Platz zum Ein- und Aussteigen aus dem PKW verfügt. Optional können Sie noch ein geschlossenes Abteil für Staugut vorsehen. (bis)

70

FamilyHome 3-4/2016

BA_Garage_Carport.indd 70

ALLES DRIN: Die Firma Entrematic bietet alle gängigen Torsysteme unter dem Namen „Normstahl“. Zudem liefert sie auch die passenden elektrischen Antriebslösungen und Sicherheitszubehör. Entrematic

Tr

SCHLAUER STAUEN: Hausbewohner können bei Multiparkplätzen über eine App auf dem Smartphone jederzeit ihr Fahrzeug startklar positionieren. Der „iParker“ bietet viel Komfort: Wer rechtzeitig auf den App-Button drückt, findet bei der Ankunft gleich die leere Plattform zum Einparken vor. Klaus Multiparking Herstellerkontakte ab Seite 96.

25.01.16 10:03


SCHNELLER HELL: Ist die Beleuchtung gekoppelt mit einem Hausautomationssystem, geht die Beleuchtung an, wenn sich das Garagentor hebt. Wichtig: genügend Leuchten schon in der Auffahrt sowie an und in der Garage vorsehen! Bundesverband Antriebe Tore Türen? Bundesverband Antriebs-, Steuerungstechnik. Tore (BAS.T)

MEHR LICHT: Im „Guttagliss“-Sortiment gibt es für jeden Einsatz die geeigneten transparenten Kunststoffe: ob innen oder außen, für Dach oder Wand, für professionelle Handwerker oder bei Hobby- und Bastelarbeiten. Hochwertige Materialien garantieren eine lange Lebensdauer und beste Lichtdurchlässsigkeit. Gutta

FARBE IM SPIEL: Mittlerweile gibt es Garagentore in den unterschiedlichsten Farbtönen. Anfertigungen nach persönlichen Wünschen sind nach der gesamten RAL-Palette möglich. Mit IJW&ZX\FMQFS4GJWƦHMJSZSI;JWLQFXZSLXR¸LQNHMPJN ten erhält jedes Tor eine individuelle Note. Novoferm DOPPEL-LEISTUNG: Durch das modular aufgebaute Baukasten-System gibt es für jede Garage das passende Tor – und die breite Farbpalette bietet für jeden Geschmack das gewünschte Design. Teckentrup hat seine Tore zudem vom TÜV prüfen lassen, der das hohe Sicherheitsniveau mit seinem Siegel bestätigt. Damit auch über die Fernbedienung kein Missbrauch möglich ist, führte das Unternehmen zudem eine neue Verschlüsselungstechnologie ein. Ähnlich wie beim Online-Banking gibt es jetzt für jede Aktion einen eigenen Code. Dadurch können Diebe das Sendesignal nicht abfangen. Teckentrup

GUT ANGEPASST : Grundstücke verlaufen nicht immer gerade oder weisen auch mal etwas unterschiedliche Höhen auf. Wer auf einer solchen Fläche einen Carport für den dauerhaften Schutz XJNSJX&ZYTXJWWNHMYJSR¸HMYJąSIJYNSJNSJRĆJ]NGQJS Carport-System aus Stahl die richtige Lösung. Siebau

r: e u a b r e b l e S r ü f s k c i r T Was, so wenig? Achten Sie bei vermeintlich besonders günstigen Angeboten für Fertiggaragen oder CarportBausätze auf den Lieferumfang. Wichtiges Zubehör wie Bodenanker oder die Elektroinstallation sollte im Preis inbegriffen sein!

§

Sicher ist sicher: Holen Sie eine Baugenehmigung für das Projekt beim zuständigen Bauamt ein! Statikberechnungen und die optische Integration in die Nachbarschaft XNSIM¦ZąLJ;TWLFGJS

Icons: Flaticon

FamilyHome 3-4/2016

BA_Garage_Carport.indd 71

71

25.01.16 10:04


GARTEN | GERÄTE

Fotos: pixabay

h c i l d n E ! s u a r r e d e i w Natürlich muss der Rasen gestutzt und der Baum beschnitten werden, ganz klar. Aber geben Sie’s zu: Sie müssen auch dringend raus. Und in der Sonne relaxen oder werkeln. Wir haben die passenden Accessoires und Werkzeuge dafür ausgesucht.

WIE ES EUCH GEFÄLLT: 2NYJNSJR4SQNSJ0TSąLZWFYTWP¸SSJSXNHM,FWYJSQNJGMFGJW ganz individuell ihr gewünschtes Terrassengeländer, eine PergoQFTIJW7FSPMNQKJSK¾W8HMQNSLUĆFS_JS_ZXFRRJSXYJQQJS'WZLL )WFMYXJNQQNJKJWY)WFMYXJNQJ˜XJSZSIFQQJX\JNYJWJ?ZGJM¸W

Brugg Drahtseil

FLEXIBEL IM AUSSENBEREICH: Die Markilux Pergola spendet nicht nur Schatten auf der Terrasse, sondern kann dank der gestaltbaren Beschwerungskästen auch freistehend mitten im Garten platziert werden. Markilux/epr

LEITER ADÉ: Leise, abgasfrei und sicher vom Boden FZXP¸SSJS,FWYJSGJXNY_JWNMWJ,JM¸Q ze und Obstbäume mit den praktischen Akku-Hoch-Entastern auslichten. Stihl/djd

72

FamilyHome 3-4/2016

GA_Garten_Geraete.indd 72

Herstellerkontakte ab Seite 96.

25.01.16 10:30


... große Wirkung:

ZU22

Eine Zukunft ohne Alzheimer! Infos unter: 0211/83 68 06 3-0

www.alzheimer-forschung.de/stiftung

WAU!

Realisieren Sie mit dem BRUGG-Seilkonfigurator Ihr ganz individuelles Seilprojekt.

en Energie spar ist kein .. Verbrechen.

ARCHITEKTURSEILE

Das nenn’ ich himmlische Wohnqualität...

„Danke für alles!“

genial einfach

www.sos-kinderdoerfer.de

72581 Dettingen · Vogelsangstr. 26 /2 B Telefon 0 71 23 / 96 18 20 · Fax 96 18 30 www.fawas.de info@fawas.de

®

durch Lüftungsgeräte mit Wärmerückgewinnung von Benzing! · Benzing bietet effiziente Lüftungssysteme mit Wärmerückgewinnung für Häuser, Wohnungen und Einzelräume. · Sparen Sie kostbare Energie ein und genießen Sie rund um die Uhr ein optimales Wohlfühlklima in Ihrem Zuhause. · Perfekt abgestimmte Zubehörkomponenten wie z.B. Luft- oder Sole-ErdWärmetauscher und verschiedene LuftVerteilsysteme runden das Benzing Programm ideal ab. · Schicken Sie uns Ihre Objektpläne zu: Erfahrene, staatlich geprüfte Lüftungstechniker ermitteln anhand Ihrer Unterlagen kostenlos das perfekte System für Sie.

Benzing Lüftungssysteme GmbH 78056 Villingen-Schwenningen Phone +49 (0) 77 20 / 60 67-10 Fax +49 (0) 77 20 / 60 67-20 info@benzing-LS.de www.benzing-LS.de

ARCHITEKTUR FÜR DIE SINNE

www.davinci-haus.de

Tel.: +49 2747 8009-0 hallo@davinci-haus.de FH0216_ANZ_073.indd 30

25.01.16 09:16


HAUSBAU AKTUELL | BLOCKHÄUSER

Starke Stücke Pures Holz: Das ist die Grundidee hinter einem Blockhaus. Hier kommen vor allem Holzhaus-Liebhaber auf ihre Kosten, die die vielen Pluspunkte eines seit Jahrtausenden bewährten Werkstoffes zu schätzen wissen.

D

as Blockhaus ist die älteste Form eines Holzhauses. Naturbelassene, behauene oder gefräste Baumstämme werden horizontal zu Wänden gestapelt. Das Ganze hält durch die Eckverbindungen in Form von Verkämmung oder Verblattung. Doch Holz ist ein „lebendiger“ Baustoff: Es arbeitet, nachdem es geschlagen wurde. Gemeint ist damit die Aufnahme beziehungsweise Abgabe von Feuchtigkeit (Quellen beziehungsweise Schwinden). Die aufgestapelten Bohlen bewegen sich minimal und Risse oder Fugen entstehen. Im Fachterminus heißt das „Setzung“. Dies kann durch die Lagerung des Holzes in Trockenkammern vermieden werden. Manche Blockhaushersteller, die dies praktizieren, bieten demnach einen setzungsfreien Wandaufbau an. Ein solch optimal getrocknetes Holz ist außerdem

74

FamilyHome 3-4/2016

HA_Hausbau aktuell_blockhaeuser.indd 74

geschützt vor Schimmel und Schädlingen. Trotzdem bedarf es einiger baulicher Vorkehrungen, damit die Witterung dem Blockhaus nichts anhaben kann. Ein großzügiger Dachüberstand und ein hoher Sockel schützen es vor Regen und Tauwasser. Neben der Blockbauweise mit einer einschaligen Vollholzkonstruktion werden heute Blockhäuser mit mehrschichtigen Wandaufbauten immer beliebter. Die Wände bestehen nicht länger aus einem massiven Block, sondern aus zwei fünf bis zehn Zentimeter dicken Bohlenwänden, zwischen denen eine Innendämmung eingebracht ist. Raumseitig ist die Dämmung mit einer Dampfsperre oder -bremse gegen eindringende Feuchtigkeit, ohne die sich schnell Schimmel bilden könnte, geschützt. Mehrschichtige Wandaufbauten beim Blockhaus haben zwei große Vorteile: Zum einen können bei geringe-

ren Wandstärken gleich gute oder sogar bessere Dämmwerte als bei einschaligen Konstruktionen erreicht werden. Zum anderen verbessert sich aufgrund der Wärmedämmung und Dampfbremse die Luftdichtigkeit der Gebäudehülle. Blockbauten lassen sich schnell errichten, zum Beispiel mit der sogenannten Richtmeistermontage, bei der auch die Bauherren mit anpacken. Das schlägt sich positiv auf den Preis nieder. Doch nicht nur finanziell, auch gesundheitlich lohnt sich das Bauen mit dem Naturstoff: Holz ist hygroskopisch, kann Feuchtigkeit aus der Luft aufnehmen und dann wieder abgeben, wenn Trockenheit herrscht. So wirkt es der Entstehung von Schimmel entgegen und sorgt für ein sehr angenehmes Raumklima. (bis)

Herstellerkontakte ab Seite 96.

25.01.16 10:30


MODERNER HOLZBLOCKBAU Aus Liebe zur Natur und zum Holz entschieden sich Sonja und René Odermatt, ein Holzhaus für sich und ihre vier Kinder zu bauen. Jedes der vier Kinder sollte ein eigenes Zimmer bekommen und die Wohngesundheit schrieben die Bauherren groß. Im offenen Wohn-/Ess-/Kochbereich trifft sich die Familie oder empfängt Freunde. Im Erdgeschoss sind gemütliche Holzbalkendecken sichtbar, das Dachgeschoss besitzt eine ungewöhnlich große Höhe mit offenem Luftraum bis zum Firstbalken. Allerdings entschloss sich die Familie gegen einen offenen Sichtdachstuhl und verkleidete die Dachschrägen stattdessen mit hellen Holzplanken. Die Kiefernwände im Inneren wurden mit UV-Schutz gegen das Nachdunkeln gerüstet. Den in der EnEV vorgeschriebenen Dämmstandard der Wände erreicht man bei Fullwood Wohnblockhaus durch 20 Zentimeter starke Blockbohlen, die im Werk zu kompletten Wandelementen verleimt werden. Diese Vorfertigung erhöht die Qualität aller Bauteile und ermöglicht auf der Baustelle eine schnelle und kostengünstige Montage. Die mit CAD-System konstruierten Wände sind setzungsfrei, sodass sie problemlos mit Mauerwerk kombiniert werden können. Dass sie außerdem auf Dauer luftdicht sind, hat Fullwood Wohnblockhaus mit über längere Zeiträume wiederholten Blower-door-Tests bewiesen. Mit ihrer Vorfertigungstechnik gelingt es der Firma also, die traditionelle, einschalige Blockbauweise und ihre Vorteile für ein gesundes Raumklima mit einer modernen Bauweise gemäß den Vorgaben der EnEV zu vereinbaren. Alternativ bietet sie all ihre Entwürfe auch als mehrschalige Blockkonstruktion an. Wie Haus „Seerücken“ werden alle Fullwood-Entwürfe individuell geplant – je nach Geschmack der Baufamilie von traditionell bis topmodern. Allen Häusern gemeinsam ist die hochwertige, handwerklich verarbeitete Fullwood-Vollholzblockwand aus besonders widerstandsfähiger nordischer Kiefer. Ihr Natur belassenes Holz gibt den Bewohnern die Sicherheit, in einem gesunden Raumklima zu wohnen und verspricht Langlebigkeit über viele Generationen. Das liegt zum einen an der Tatsache, dass man sich in Massivholzhäusern schon bei zwei bis drei Grad niedrigerer Temperatur wohl fühlt. Zudem ist die Oberflächentemperatur von Holz relativ hoch: Holz fühlt sich niemals kalt an, wenn man mit der Hand darüber streicht. 202 Quadratmeter Wohnfläche bieten der sechsköpfigen Bauherrenfamilie genügend Platz für ihre Entfaltung. Preis auf Anfrage. Fullwood Wohnblockhaus

WIE UNTER SPANIENS SONNE Alicante liegt an der Costa Blanca am Mittelmeer. Die Provinzhauptstadt ist Namensgeberin für dieses mediterran anmutende, lichtdurchflutete Holzhaus. Es wurde auf Grund spanischer Nachfrage entwickelt. Charakteristisches Hauptmerkmal bei diesem Modell ist der überdimensionale Wintergarten. Durch ihn und die vielen Fenster im Haus fällt das Tageslicht in die verschiedenen Räume und unterstreicht das offene Wohnen auf gut 150 Quadratmetern. Vier große Zimmer, eine Küche, Bad, Sauna und der offen Ess- und Wohnbereich machen das Leben in einem „Alicante“ traumhaft für jede Familie. 95 Quadratmeter umfasst das großzügige Erdgeschoss, das Obergeschoss zirka 55 Quadratmeter. Von der überdachten Loggia im zweiten Stock ist ein weiter Ausblick möglich. Die außergewöhnliche Dachform ist ein Hingucker. Dieses spezielle Satteldach verfügt darüber hinaus über einen breiten Dachüberstand, der Holz und Bewohner gut vor Umwelteinflüssen schützt. Auf Wunsch ist ein Carport unter das weite Dach zu integrieren. Die massive Holz-Blockbauweise ist kraft- und formbeständig, die Biodoppelwand dampfdiffusionsoffen. Preis: ab 106.879 Euro ab Oberkante Bodenplatte, schlüsselfertig auf Anfrage. LéonWood Holz-Blockhaus

FamilyHome 3-4/2016

HA_Hausbau aktuell_blockhaeuser.indd 75

75

25.01.16 10:30


HAUSBAU AKTUELL | BLOCKHÄUSER

BILDERBUCH-LANDHAUSSTIL Als Familie Görlitz beschloss, ein Haus zu bauen, träumte Bianca Görlitz schon lange von Blockhäusern. Zum Glück konnte sie ihren Mann ebenfalls für ein massives Blockhaus begeistern, nachdem klar war, dass auch moderne Blockhäuser heutzutage der aktuellen Energieeinsparverordnung gerecht werden und darüber hinaus aktiven Klimaschutz leisten. Hausherrin Bianca schwärmt besonders von dem einzigartigen Raumklima, das die Massivholzwände drinnen erzeugen: „Den zarten Holzduft nehmen wir zwar nur noch wahr, wenn wir länger nicht im Haus waren, aber über das gemütliche und warme Ambiente, das die sinnlichen Holzwände erzeugen, freuen wir uns jeden Tag! Besonders im Winter kommt uns die höher gefühlte Innentemperatur in unserem Blockhaus sehr zugute, und im Sommer sind wir hier drinnen noch nie ins Schwitzen geraten.“ Die 22 Zentimeter dicken Außenwände besitzen zwei verschiedene Schichten: außen bestehen sie aus besonders wetterfestem Lärchenholz, das auf Wunsch der Familie vergrauen darf und soll, innen handelt es sich um besonders helles Fichtenholz, das mit UV-Schutz am Nachdunkeln gehindert wird. Denn ein dem (falschen!) Klischee entsprechendes düsteres Blockhaus wollten Familie Görlitz auf keinen Fall, weshalb sie auch zahlreiche, teils bodentiefe Fenster einbauten. Selbst die imposanten Sichtbalkendecken und der beeindruckende (sehr hohe) Sichtdachstuhl erzeugen kein einengendes oder drückendes Gefühl. Im Erdgeschoss gehen Eingangsbereich mit Garderobe, Flur, Küche, Esszimmer und Wohnzimmer fließend und unverschlossen ineinander über. Nur das Gäste-WC und ein Abstellraum neben der Küche sind separat. Die Raumhöhe ist im Dachgeschoss enorm, da sie vertikal bis zum Firstbalken offen ist. So sind auch die beiden Zimmer der Töchter, das große Badezimmer und das Schlafzimmer, mit vorge-etzter Ankleide, überdurchschnittlich hoch, was ein sehr luftiges Raumgefühl bewirkt. Die Zimmer der Töchter profitieren außerdem von einer großen Gaube, die bodentiefe Fenstertüren und einen kleinen Balkon besitzt. Auf 155 Quadratmeter insgesamt kann sich die Familie ausleben. Frammelsberger Holzhaus

76

FamilyHome 3-4/2016

HA_Hausbau aktuell_blockhaeuser.indd 76

Herstellerkontakte ab Seite 96.

25.01.16 10:30


Gesundes Genusswohnen

G HTIGUN USBESIC A H N R E E G T MUS ASSUN NIEDERL N E L L A IN

Häuser aus Massivholz

Traditionelle Baukunst trifft modernen Anspruch

in Herstellung und Montage

Fullwood NORD Fullwood NORD-OST Fullwood OST 27367 Sottrum 23936 Thorstorf 14542 Werder/Derwitz Tel 04264 - 83 77 89 0 Tel 0173 - 63 15 09 4 Tel 033 207 - 54 92 0

Fullwood WEST 53797 Lohmar Tel 0 22 06 - 95 33 700

Fullwood SÜD 74549 Wolpertshausen Tel 07 90 4 - 94 46 0

Fullwood SÜD-WEST 54413 Bescheid Tel 06 50 9 - 910 75 84

Fullwood SCHWEIZ 3256 Seewil (Bern), Tel 031-872 10 22 9427 Wolfhalden, Tel 071- 891 2015

Info-Telefon für alle Standorte: 0800 - 38 55 96 63 (kostenfrei) • E-Mail: info9@fullwood.de • www.fullwood.de

über

25

JAHRE

über 100 Hausvorschläge im neuen Baubuch und Baubuch Plus, kostenlos bestellen unter

www.favorit-haus.de oder unter freecall 0800 - 800 45 00

JEDES HAUS EIN MEISTERSTÜCK!

Ohne wird`s eng ...

Fertigkeller vom Marktführer! Ob Extra-Wohnra Arbeitsplatz, Einlie ist die beste Basis getisch top, maßg jedes Bedürfnis zu

ifft Holz trh ! Hig tech >

FH0216_ANZ_077.indd 30

www.glatthaar.com

Meisterstück-HAUS | Otto-Körting-Str. 3 | 31789 Hameln Telefon 0 51 51/ 9 53 80 | info@meisterstueck.de | www.meisterstueck.de

25.01.16 09:07


HAUSBAU AKTUELL | BLOCKHÄUSER

BEHAGLICH UND GUT GEDÄMMT Haus „Simone“ ist ein klassisch schönes Haus mit Satteldach, Querbauten und einem verzierten Balkon. Durch die Außengestaltung bestimmen die Bauherren den Charakter des Hauses: skandinavisch verspielt mit Fenstersprossen und Farbe oder natürlich, holzbelassen mit großen, schlichten Glasflächen. Durch einen praktischen Windfang gelangt man in die großzügige Diele mit separater Garderobe. Das Wohnzimmer bietet viel Platz für eine gemütliche Wohnlandschaft und einen wärmenden Grundofen. Durch die offene Galerie in der Mitte und die großen, bodentiefen Fenster wirkt der Bereich hell und einladend. Der offene Sichtdachstuhl schafft ein Gefühl von Weite. Die Küche ist abgeschlossen und das Esszimmer befindet sich im Eckanbau. Im Obergeschoss finden Sie Bad, drei Schlafzimmer und eine helle Galerie mit Raum für einen zweiten Wohnbereich. Mit 162 Quadratmetern präsentiert sich das Haus „Simone“ großzügig. Es ist ein Blockhaus im skandinavischen Stil. Die Doppelwand mit der Kerndämmung aus Holzzellulose birgt beste Dämmeigenschaften. Das Haus „Simone“ ist inklusive Eigenleistung ab 270.000 Euro ab Oberkante Kellerdecke/Bodenplatte realisierbar.

Allsend Holzhaushandel

KÖNIGLICH WOHNEN Das Musterhaus „Sissi“ von Rubner Haus steht in Wiesing in Tirol. Das neu interpretierte Musterhaus zeigt attraktive Gestaltungsmöglichkeiten, welche die traditionelle Blockbauweise aktuell zu bieten hat. Der zweistöckige Grundriss verbindet abwechslungsreiche Architektur mit gemütlicher Holzatmosphäre. Durch stetige technische Weiterentwicklungen entstehen heute bei Rubner Haus Niedrigenergie- und Passivhäuser in unterschiedlichsten Bauweisen und Designs. Dabei verbinden sich die konstruktiven Vorteile von Holz als Baustoff auf natürliche Weise mit der Wärme und Behaglichkeit, die Lebensräume aus Holz ausstrahlen. Mit zwei Balkonen, einer Terrasse, dem geräumigen Raumkonzept und den großzügigen Fensterlösungen verspricht dieses neu gestaltete Holzhaus gemütliches Wohnen. 118 Quadratmeter Wohnfläche verteilen sich auf 61 Quadratmeter im Erd- und 57 Quadratmeter im Obergeschoss. Im Erdgeschoss betritt der Besucher das Holzhaus über eine geräumige Diele mit Garderobennische und Gäste-WC. Der offene Wohnbereich besteht aus der Küche, einem Essbereich und dem daran anschließenden großen Wintergarten. Dieser öffnet sich zur „Stube“, wie das Wohnzimmer in Südtirol heißt. Die Privaträume sind im Obergeschoss angesiedelt, drei an der Zahl. Ein Familienbad rundet das Raumangebot im Obergeschoss ab. Preis Basisausführung: 250.000 Euro. Rubner Haus

78

FamilyHome 3-4/2016

HA_Hausbau aktuell_blockhaeuser.indd 78

Herstellerkontakte ab Seite 96.

25.01.16 10:30


Sie suchen Ihr

? s u a h m u a Tr

Hier finden Sie es: www.hurra-wir-bauen.de/ /hausbau/traumhaussuche

REGEL

UPDATSSIGE ES

Wellness mit meiner Lieblingsmusik

Gezielte Suche MEHR ALS

600 HÄUSER

Hersteller

Einfach die Playlisten von Tablet oder Smartphone streamen: Mit dem Bluetooth Connect zum Wandeinbau. Natürlich mit bestem Klang über die JUNG Lautsprecher. Und meinen Wunschsoundtrack wähle ich über die Sensortasten oder direkt per Smartphone aus.

Haustyp Wohnfläche Bauweise Preis Dachform

JUNG.DE THS_1/2_hoch.indd 1

FH0216_ANZ_079.indd 30

19.01.16 14:47

19.01.16 14:49


REPORTAGE | HOLZHAUS

Liebe zum Detail Lage, Lage, Lage! Das gilt für die besten Immobilien. Gut für den, der durch „Vitamin B“ in einem sehr begehrten Gebiet bauen kann. Und dabei noch ganz genauso, wie er es sich vorgestellt hatte.

Text: Susanne Bischoff, Fotos: Gruber

S

eegrundstücke am schönen Pilsensee in Bayern sind rar. Und sie kosten ein Vermögen. Tobias Quadfaß hatte Glück: Er musste keine Reichtümer ausgeben, um in den Genuss eines direkten Seezuganges zu kommen, denn seine Familie ist seit 1928 an diesem idyllischen Fleckchen Erde ansässig. Zwar dauerte das Genehmigungsverfahren lang, um im dortigen Landschaftsschutzgebiet bauen zu dürfen. Drei Jahre brauchte die Gemeinde, um den Plänen des Steuerberaters und seiner Frau zuzustimmen. Die beiden hatten in einem halben Jahr all ihre Wünsche und Ideen zu Papier gebracht und in Grundrisse gegossen. Mit diesen wandten sie sich an den Haushersteller Gruber Naturholzhaus, da der zuerst gewählte Architekt etwas zu künstlerisch, dafür aber nicht praktisch genug veranlagt war. Mit Gruber klappte dann alles wie am Schnürchen: Der Hersteller setzte die Vorstellungen der Baufamilie gekonnt um. Sehr zufrieden sind die Bauherren mit der energiesparenden Bauweise, durch die ein Effizienzhaus 55 realisiert werden konnte. Fenster, Verschattung, Trockenbau: die Qualität und Ausführung stimmte.

NATURVERBUNDEN: Das Haus ist weiß verputzt. Dahinter verbirgt sich der ökologische Baustoff Holz.

Kreativer Stauraum Den Innenausbau wiederum legte Tobias Quadfaß in die Hände eines befreundeten Schreiners aus Südtirol. „Die Italiener nehmen sich Zeit für Möbel und haben Sinn für schöne Dinge. So haben wir gemeinsam viele Ideen ausgetüftelt, zum Beispiel die Tür in der Küchenrückzeile, durch die man ins Gästezimmer gelangt“, erzählt der stolze Bauherr. Noch immer freut er sich täglich an den gutüberlegten Details wie am Sideboard im Wohnzimmer, das zwar

80

FamilyHome 3-4/2016

RPD_Rep_Gruber.indd 80

aussieht, als hätte es lauter Schubladen, die aber in Wirklichkeit Atrappen sind. Hinter der einheitlichen Front verbergen sich auch zwei Türen. Kernesche ist das Material, aus dem die Möbel im Haus gefertigt wurden. Das helle Holz bildet einen schönen Kontrast zum Bodenbelag aus brasilianischem Schiefer im Erdgeschoss, wo sich der Wohnbereich befindet. Das Haus betreten Familie und Besucher jedoch durch den Eingang im ersten Stock, wo auch die

Schlafzimmer angesiedelt sind. Darüber schwebt noch eine Galerie. Die Vielstöckigkeit ist der Hanglage des Grundstücks geschuldet; dennoch ergibt sich daraus kein Nachteil, sondern eine höchst interessante und leichte Gestaltung. Viel Sonne strömt durch die bodentiefen Fenster ins Haus und die Wege in den Garten und zum See sind kurz. Ideal findet das die Bauherrin, denn sie ist eine ehemalige Leistungsschwimmerin. (bis) Herstellerkontakte ab Seite 96.

25.01.16 10:50


KOMMUNIKATIV: Die Theke aus hellem Eschenholz verbindet Küchenzeile und Wohnraum.

Informiert sein ist alles, am besten gezielt und schnell! Wie geht das? Mit dem Katalogservice. Auf dieser Seite finden Sie Angebote von Katalogen und Broschüren. Bei Interesse nehmen Sie einfach Kontakt zu den Anbietern auf. So erhalten Sie die gewünschten Unterlagen.

Foto: Ilona Baha/Fotolia.com

FÜR DEN KLEINKRAM: Sogar im Bad haben Bauherr und Schreiner Stauraum ausgetüftelt.

KATALOGSERVICE IN

Neu Einfach beim Heizen Strom erzeugen: Der neue Dachs InnoGen mit Brennstoffzellentechnologie. Er produziert so viel Strom und Wärme wie moderne Ein- und Zweifamilienhäuser benötigen.

3,90 €

Jetzt Broschüre bestellen. www.derdachs.de Family Home Verlag GmbH Telefon: 0711 96666-999 Web: www.hurra-wir-bauen.de E-Mail: shop@familyhome.de

ESH_Katalog_43x77.indd 1

Der Dachs. Die Kraft-Wärme-Kopplung.

18.09.15 13:46

Jetzt gratis TreppenProspekt anfordern!

t. Jedes ein Unika

WOHLFÜHLSTIMMUNG: Hell und freundlich präsentiert sich auch das Innere. Viele bodentiefe Fenster sorgen für Lichteinfall.

ikat. Jedes ein Un

ration e. V.

Die Innenausbauten stammen von: Thomas Hölzl Tischlerei Innenausbau Etschmanngasse 16 I – 39012 Meran (BZ)

-HAUS Koope BAUM EISTER 18 Borsigallee urt/Main 60388 Frankf 3 15 53 0 Telefon: 069-6 3 15 53 20 069-6 Fax: ter-haus.de info@baumeis ter-haus.de www.baumeis

Abt. 7549 · Tel. 0 74 52 / 88 64 46

BAUM EISTER

-HAUS

ME DITE RRA

N

MODER N

KLASSISCH

LÄN DLICH

G R AT I S

Fordern Sie jetzt den neuen Katalog an. www.baumeister-haus.de

www.treppenmeister.com

info@thomashoelzl.eu http://thomashoelzl.eu

FamilyHome 3-4/2016

RPD_Rep_Gruber.indd 81

81

25.01.16 10:50


HAUSBAU AKTUELL | HAUSIDEEN

Von der Muse geküsst Die offene Küche ist das Wichtigste und der begehbare Kleiderschrank auch schon fest eingeplant – aber wie soll das restliche Haus aussehen? Wir haben hier einige Inspirationen für Sie zusammengetragen, die ganz unterschiedlich daherkommen..

Fo

Pi to:

xab

ay

Foto: Davinci

GRAZILE LEICHTIGKEIT Das hier gezeigte Kundenhaus hat in der Kombination weißes Holzfachwerk, weiße Putzflächen und transparentes Glas seine individuelle Ausdrucksform gefunden. Auffallend ist das weit ausladende Satteldach, das dem Haus scheinbar Flügel verleiht. Die grazile Leichtigkeit wird durch die Glasfronten noch unterstrichen. Eine unbeschwerte Transparenz entsteht, die nicht nur den Bewohnern fast von jedem Punkt im Haus eine atemberaubende Aussicht gewährt, sondern ebenso reizvolle architektonische Durchblicke eröffnet. Im Inneren bieten große, offene Räume behaglichen Wohnkomfort und lassen viel Platz für eine individuelle Raumeinteilung. Die attraktive Hanglage mit schöner Aussicht konnte optimal genutzt werden. Das zweigeschossige Einfamilienhaus ist voll unterkellert. Besonders auffällig ist der großzügige Grundriss im offenen Wohn-/Essbereich (zirka 61 Quadratmeter) sowie im Wellness-/Fitnessraum mit Sauna (zirka 42 Quadratmeter). Eine elegante Podesttreppe führt hinauf zum Schlaf- und Arbeitsbereich. Das helle, offen konzipierte Studio bietet mit der Galerie große Gestaltungsräume. Vom Schlafzimmer aus hat man direkten Zugang zum zweiten Bad sowie einer praktischen Ankleide. Davinci

82

FamilyHome 3-4/2016

HB_Muster_hausideen.indd 82

Herstellerkontakte ab Seite 96.

25.01.16 10:31


HAUSIDEEN | HAUSBAU AKTUELL

VIEL RAUM AUF WENIG FLÄCHE Man sieht es dem „Noblesse 132“ gar nicht an, dass es zu den kleineren Häusern seiner Serie gehört. Denn trotz seiner kompakten Größe ist alles vorhanden, was eine Familie zum Wohnen braucht. Viel Licht, viel Raum. Im Erdgeschoss liegt der große offene Wohn- und Essbereich mit angeschlossener Küche, welche sogar über eine Speisekammer verfügt. Die Technik findet im Hauswirtschaftsraum Platz. Und im Dachgeschoss sind zwei große Kinderzimmer und ein Elternschlafzimmer vorgesehen mit beachtlichen 23 Quadratmetern. Die Gesamtwohnfläche beträgt 132 Quadratmeter. Preis: Schlüsselfertig 180.970 Euro, belagsfertig 168.410 Euro.

Foto: Favorit

Favorit Massivhaus

GETEILTES GLÜCK IST GLEICH DOPPELTES GLÜCK „Was fange ich an mit dem alten Mehrfamilienhaus der Eltern, jetzt, wo niemand mehr von uns dort wohnt?“, fragte sich die Eigentümerin des Gebäudes in BerlinLichterfelde. Die Idee zu sanieren war schnell vom Tisch, als klar war, dass dies fast ebenso viel Geld verschlingen würde wie ein Neubau. Für diesen sprach die Möglichkeit, ein Haus für beide Geschwister zusammen zu bauen. Mit der Idee im Gepäck besuchte die Familie regionale Fachmessen. Nach intensiver Beratung entschied sich die Familie für eine zweigeschossige Stadtvilla. Roth-Massivhaus realisierte sie in neun Monaten in Massivbauweise als Doppelhaus. Es ist komplett unterkellert, besitzt zwei Vollgeschosse und einen ausbaubereiten Spitzboden. Das Unternehmen garantiert außerdem schadstoffarme Innenraumluft, denn alle verwendeten Bauprodukte sind vom unabhängigen Gutachter TÜV Rheinland mit dem Zertifikat „schadstoffgeprüft“ zertifiziert. Roth-Massivhaus

Foto: Roth-Massivhaus / Gerhard Zwickert

MODERNE AKZENTE Das Einfamilienhaus „Innovationshaus 139“ bietet mit einer Wohnfläche von 137 Quadratmetern jede Menge Platz. Eine Gebäudehülle aus hochwärmedämmendem Ytong-Porenbeton stellt einen geringen Energieverbrauch sicher. Gleichzeitig sorgt der Baustoff Ytong für ein gesundes Wohnklima und eine hohe Umweltverträglichkeit. Im Inneren präsentiert sich ein klar strukturierter Grundriss. Das Erdgeschoss wird dominiert durch einen großen Wohn-/Essraum, der beinahe zwei Drittel der Grundfläche beansprucht. Im Obergeschoss befinden sich neben dem Bad und dem Schlafzimmer zwei weitere Räume. Eine Galerie unterstützt den großzügigen Raumeindruck. Angeboten wird der Innovationsbausatz 139 bis zum 30.6.2016 zum Aktionspreis von 109.000 Euro. Im Aktionspreis enthalten ist ein Kaminofen. Ytong Bausatzhaus

Foto: Ytong Bausatzhaus

FamilyHome 3-4/2016

HB_Muster_hausideen.indd 83

83

25.01.16 10:31


Dreifach hält besser Text: Katrin Sütterlin/Susanne Bischoff, Fotos: WeberHaus

John und Jodie McAllister haben sich einen Traum erfüllt: beinahe im Herzen der Großstadt leben und dennoch das eigene Zuhause individuell bauen zu können.

B

esagte Metropole ist Dublin, die Hauptstadt Irlands, in der das Paar schon zuvor gelebt hatte. Nämlich direkt vor dem jetzigen Anwesen, in einem viktorianischen Klinkerbau. Die Idee, „in den Garten des Nachbarn“ zu bauen, kam den Bauherren eines Tages, als sie überlegten, wie sie ihre Vorstellungen von energieeffizienter Bauweise und smartem Design zentrumsnah umsetzen könnten. Im deutschen Haushersteller WeberHaus fanden sie den perfekten Partner für ihr Projekt. Das Fertigbauunternehmen lieferte die gewünschte Energieeffizienz, eine passgenaue Umsetzung und ein hohes Tempo. „Das Haus stand zuverlässig in einer Woche, was will man mehr?“, erinnern sich John und Jodie.

Foto: Pixabay.com; clairetardy

REPORTAGE | IRISCHER SCHICK

wir sehr viel Raumhöhe und eine konzeptionelle Gestaltung von innen nach außen“. Das Tageslicht flutet den Wohn- und Essbereich von zwei Seiten, und zusätzlich auch über die Dachfenster. So ergibt sich, je nach Lichteinfall, zu jeder Tageszeit eine andere Lichtstimmung. Auch in das Kellergeschoss dringt viel Licht, durch ein eingesetztes Glaselement direkt an der Treppe, die ins untere Geschoss führt. Der Wohnkeller verfügt über eine separate Eingangstür und bildet eine Einheit für sich, komplett ausgestattet mit drei Zimmern, Küche und Badezimmer.

Individuelles Design Drei Dachformen finden sich über den insgesamt knapp 280 Quadratmetern Wohnfläche – ein Zusammenspiel, das funktioniert. John McAllister wollte bewusst Kontraste erzielen, die auch das Spiel zwischen Putzfassade und Holzverschalung erreicht. Eingebettet in die Gärten der Umgebung bieten die vielen, meist bodentiefen, Fenster den Ausblick auf grüne Natur, und das mitten im Stadtzentrum. „Wir können ohne schlechtes Gewissen ein Bad nehmen, da unser Haus über eine Regenwasseraufbereitung verfügt und zudem die Wärme über die Solaranlage kommt. Dieses Haus besteht aus dem natürlichen, hochdämmenden Baustoff Holz, den ich als Architekt schätze“. Wir haben uns genau so ein Zuhause erträumt“, schwärmt der Bauherr.

Tageslicht, wohin das Auge reicht John McAllister wusste nicht nur in seiner Funktion als Architekt, was er wollte. Auch als zukünftiger Hausbesitzer schwebte ihm ein klares Bild vor. „Wir wollten etwas Dramatisches. Also haben

84

FamilyHome 3-4/2016

RPF_Weber.indd 84

STOLZE BAUHERREN: John und Jodie McAllister leben in Irland. Im deutschen Haushersteller WeberHaus fanden sie den perfekten Baupartner.

Herstellerkontakte ab Seite 96.

25.01.16 10:54


SCHÖNE ABWECHSLUNG: Hier sind drei Dachformen versammelt: Pult-, Flach- und Satteldach mit Solaranlage.

UMWELTBEWUSST: Den Bauherren ist die Natur sehr wichtig. Deswegen sammeln sie das Regenwasser, bereiten es auf und wärmen es mit Solarthermie für den Eigenverbrauch.

LEUCHTKRAFT: Von zwei Seiten und zusätzlich durchs Dachfenster strömt Licht.

GENUSSZENTRALE: Modern, puristisch und funktional präsentiert sich die Küche ganz in Weiß.

ENTSPANNEND: Wohnen im Grünen dank bodentiefer Fenster und einer Lage im Garten.

FamilyHome 3-4/2016

RPF_Weber.indd 85

85

25.01.16 10:54


REPORTAGE | BAUHERRENFORUM

Der Kunde ist Konig Ihre Meinung war gefragt: Beim Kundenforum in Koblenz kamen die Bauherren zusammen, die im Jahr 2014 mit Kern-Haus gebaut hatten. Der Hersteller war gespannt auf ihr Feedback, will daraus lernen und seine Markenpräsenz stärken.

„Das Forum soll keine Schönwetterveranstaltung sein“, erläutert Vorstandsvorsitzender Bernhard Sommer. Konstruktive Kritik war durchaus erwünscht. Schließlich trägt diese zur Verbesserung der Leistung bei. Als eine Form des Qualitätsmanagements bezeichnet Sommer den Workshop. Seit fünf Jahren schon lädt Kern-Haus seine Bauherren zum Kundenforum ein – und ist damit in der Baubranche einzige Hersteller, der seine Kunden in genau dieser Form einbindet. Beim Workshop in der Rhein-Mosel-Halle in Koblenz im Dezember 2015 bewerteten in diesem Jahr über 80 Teilnehmer aus ganz Deutschland einen Tag lang den Massivhaus-Hersteller, seine Häuser, die Bauphase wie auch die Übergabe und den Umgang von Kern-Haus mit Reklamationen. Aber auch Marketing und Vertrieb nahmen die Bauherren genauestens unter die Lupe. Über 600 Kilometer Anreise hatten einige der Bauherren des auf sich genommen, um beim fünften Kundenforum dabei sein zu können. Allesamt hatten sie in den letzten zwölf Monaten mit dem Unternehmen gebaut und waren nun zu einer finalen Bewertung eingeladen. Im Plenum und in Kleingruppen standen sie dem Team der Kern-Haus AG Rede und Antwort zu allen Fragen rund um den mittlerweile abgeschlossenen Bau ihres Kern-Hauses. Sie gaben Auskunft über die Art des Erstkontaktes, über die Vertragsunterzeichnung, die Bauphase bis zur Schlüsselübergabe und Nachbetreuung. Sie bewerteten den Umgang mit Reklamationen sowie Leistungen und Verhalten der eingesetzten regionalen Handwerker. Die kommunikativen Mittel: Fragebögen, Workshops in kleinen Gruppen und eine ausführliche Präsentation der Analysen durch Gruppensprecher oder ganze Teams. Vielfach bemängelten die Bauherren, dass manche Bau-

86

FamilyHome 3-4/2016

RPC_Kernhaus.indd 86

leiter schwer zu erreichen waren. Andere widersprachen und bewerteten ihren Bauleiter nur positiv. Dauerbrenner, so Sommer, sei jedes Jahr die Qualität der regionalen Handwerker. Eine Bauherrin drückte aus, was viele Anwesende bewegte: „Es wäre gut, wenn es ganz am Anfang einen Wunschzettel gäbe, auf dem die Bauherren sehen könnten, was möglich ist. So könnten sie auswählen und auf Ideen kommen, die Laien von sich aus nicht haben. Mein Mann und ich wussten beispielsweise nicht, dass ein Wäscheabwurfschacht aus dem Bad in den Keller eine Option war. Zum Glück war Kern-Haus flexibel und realisierte den Schacht noch im laufenden Bauprozess.“ (bis) BETTINA HEIN, Der sichere Weg zum eigenen Haus: Wie Sie Fehler beim Hausbau vermeiden und frühzeitig Risiken erkennen.

Buch-tipp !

21 Baumängel pro Neubau - das ist die traurige Regel, wie eine unabhängige Studie von TÜV, Dekra und der Stiftung Warentest ergeben hat. Der Ratgeber von Bettina Hein erklärt, wie Bauherren Fehler vermeiden und Risiken frühzeitig erkennen. Er ist praxisorientiert und erklärt mit dem größtmöglichen Verzicht auf Fachausdrücke Schritt für Schritt das Know-How für alle Phasen des Hausbaus. Bettina Hein, Der sichere Weg zum eigenen Haus: Wie Sie Fehler beim Hausbau vermeiden und frühzeitig Risiken erkennen. 160 Seiten, 24,90 Euro, Blottner Verlag.

Herstellerkontakte ab Seite 96.

25.01.16 10:49


-HVNH0HVVHQXQG$XVVWHOOXQJHQ OlGWHLQ]XU

9RJWODQG %$8 9RJWOlQGLVFKH%DXPHVVH %$8(1:2+1(1:2+/)h+/(1

AKTUELLE VERANSTALTUNGEN 91052 Erlangen Immobilien + BauTage 27./28. Februar 2016 www.immobilien-bauerlangen.messe.ag

51643 Gummersbach Bau + ImmobilienMesse 27./28. Februar 2016 www.bau-undimmobilienmesse2016gummersbach. messe.ag

WlJOLFK )DFKYRUWUlJH ZZZMHVNHPHVVHQGH

)UHLWDJELV6RQQWDJ 8KU  )HEUXDU

)HVWKDOOH3ODXHQ

51643 Heidenheim Bau + ImmobilienMesse 05./06. März 2016 www.bau-immobilienheidenheim.messe.ag

Bauen, Kaufen, Modernisieren – aber sicher – durch Beratung im Verband Privater Bauherren

bei Neubau und Umbau vor Vertragsunterzeichnung in der Bauphase bei der Abnahme

Weitere Messen unter:

kompetent, unabhängig, bundesweit, persÜnlich kostenloses Informationsmaterial unter www.vpb.de

www.messe.ag

DEUTSCHE LANDHAUS KLASSIKER GmbH

Gute Idee ... ‌ helfen Sie behinderten Menschen mit Ihrer Bestellung.

72581 Dettingen ¡ Vogelsangstr. 26 /2 B Telefon 0 71 23 / 96 18 20 ¡ Fax 96 18 30 info@fawas.de www.fawas.de

Katalog anfordern: Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V. Versandhandel GeysostraĂ&#x;e 19, 36106 Braunschweig Tel. 0531 47191400 oder www.lebenshilfe-shop.de

t& IndividuaAliutäswahl

Massiv Eichenfachwerk schlĂźsselfertig oder als preiswertes Ausbauhaus schon ab 94.800 â‚Ź

Tel. +49(0)7261/94982-0 ∙ www.kenngott.de Spitzenmarke Holz Longlife Naturstein Metall Glas

www.dlk-melle.de 0 52 26 / 59 12 01

Gesundes Genusswohnen

G HTIGUN USBESIC A H N R E E G T MUS ASSUN NIEDERL N E L L A IN

Häuser aus Massivholz

Traditionelle Baukunst trifft modernen Anspruch

in Herstellung und Montage

Fullwood NORD Fullwood NORD-OST Fullwood OST 27367 Sottrum 23936 Thorstorf 14542 Werder/Derwitz Tel 04264 - 83 77 89 0 Tel 0173 - 63 15 09 4 Tel 033 207 - 54 92 0

Fullwood WEST 53797 Lohmar Tel 0 22 06 - 95 33 700

Fullwood SĂœD 74549 Wolpertshausen Tel 07 90 4 - 94 46 0

Fullwood SĂœD-WEST 54413 Bescheid Tel 06 50 9 - 910 75 84

Fullwood SCHWEIZ 3256 Seewil (Bern), Tel 031-872 10 22 9427 Wolfhalden, Tel 071- 891 2015

Info-Telefon fßr alle Standorte: 0800 - 38 55 96 63 (kostenfrei) • E-Mail: info9@fullwood.de • www.fullwood.de

FH0216_ANZ_087.indd 30

22.01.16 10:47


RATGEBER | SCHLUSSABNAHME

Hausabnahme Grafik: iStock/Henrik5000

– alles eitel Sonnenschein? Eigentlich ein freudiges Ereignis – das Haus ist fertig, die Schlussabnahme steht an. Doch nur selten ist alles eitel Sonnenschein. Häufig werden noch Mängel festgestellt.

NACHGEFRAGT BEI...

... DIPL.-ING. HOLGER SCHMIDT, Bauherrenberater des Bauherren-Schutzbund e.V.

88

FamilyHome 3-4/2016

BC_BSB.indd 88

zu einer förmlichen Abnahme auf. Wurde das Objekt, sei es eine Wohnung, ein Einfamilienhaus oder eine Doppelhaushälfte, im Wesentlichen vertragsgemäß hergestellt, ist der Bauherr zur Abnahme verpflichtet. Wegen unwesentlicher Mängel darf die Abnahme nicht verweigert werden. An die Abnahme knüpft das Gesetz den Gefahrübergang, die Beweislastumkehr und den Beginn der Gewährleistungsfrist. Auch für den Anspruch des Unternehmers auf seine vereinbarte Vergütung ist die Abnahme von wesentlicher Bedeutung. Für diesen bedeutsamen Termin empfiehlt sich eine gemeinsame Begehung mit einer detaillierten Protokollierung über vorgefundene Mängel und Restleistungen – in Fachkreisen als förmliche Abnahme bezeichnet. So lassen sich Missverständnisse vermeiden. Denn bereits die vollständige, widerspruchslose Bezahlung einer Schlussrechnung oder der widerspruchslose Einzug ins Haus, seine „Inbenutzungnahme“, kann als Abnahmehandlung gewertet werden. Wichtig ist, sich auf den Abnahmetermin gut vorzubereiten und vorhandene Mängel und Restleistungen detailliert und bis in die letzte Kleinigkeit vollständig zu dokumentieren. Bewährt hat sich dafür eine Vorbegehung des Objektes mit fachlicher Unterstützung eines Sachverständigen, wie etwa dem Bauherrenberater des BSB.

Alles fertig? Gerade in den letzten Wochen eines Neubaus überschlagen sich häufig die Ereignisse am Bau – Handwerker gehen ein und aus, zahlreiche Arbeiten laufen parallel und häufig lässt sich das Ergebnis erst ganz am Schluss beurteilen, wenn alle Schutzfolien entfernt sind und die Baustelle gereinigt wurde. Nicht selten kommt es vor, dass aufgrund von Material- oder Bestellfehlern Teile der Leistung noch nicht vollständig sind oder das letzte Finish noch fehlt. Im Rahmen der Abnahme gilt es dann, neben vorhandenen Mängeln auch noch fehlende oder unvollständige Leistungen in das Abnahmeprotokoll aufzunehmen. Die Abnahme darf nur dann komplett verweigert werden, wenn schwere technische Mängel vorliegen, Sicherheitsbedenken bestehen oder Restleistungen so zahlreich und gravierend sind, dass das Objekt nicht in der üblichen Weise nutzbar ist.

Icons: Flaticon.com

W

enn die Handwerker ihre Arbeiten beendet haben und das Gebäude bereit zur Übernahme durch den Bauherren ist, fordert der Unternehmer den Besteller meist

Herstellerkontakte ab Seite 96.

25.01.16 10:26


Mängelfrei? Fehlanzeige… Für eine Analyse des Bauherren-Schutzbund e.V. gemeinsam mit dem Institut für Bauforschung in Hannover wurden 600 Baustellenkontrollen beim Neubau von 70 Ein- und Zweifamilienhäusern bis zur Abnahme ausgewertet. Ergebnis: Die Anzahl von Mängeln beim privaten Hausbau ist und bleibt hoch. 20 Mängel treten im Durchschnitt bei jedem Bauvorhaben während des Bauverlaufs auf. Bei der Schlussabnahme werden etwa noch zehn weitere Mängel entdeckt. Darüber hinaus gab es bei allen Objekten eine Vielzahl offener Restleistungen, die separat im Abnahmeprotokoll aufgeführt wurden. Positives Ergebnis der Analyse gravierende Mängel, die eine Verweigerung der Abnahme gerechtfertigt hätten, wurden bei den untersuchten Bauvorhaben nicht festgestellt. Zu rügen waren aber durchaus schwerwiegende Mängel, vor allem im Bereich technischer Anlagen. Hier wurden beispielsweise nicht funktionierende Teile der Heizung oder fehlerhaft installierte Solaranlagen bemängelt. In den meisten Fällen führten optische Beeinträchtigungen zu Beanstandungen – häufig kleinere Beschädigungen oder Ungenauigkeiten in der handwerklichen Ausführung sowie Verschmutzungen. Der Schwerpunkt der bei der Abnahme noch gerügten Mängel liegt bei den am Ende noch sichtbaren Ausbaugewerken. Putz, Maler-und Bodenbelagsarbeiten sowie Fliesenarbeiten werden von den Bauherren bei der Abnahme einer kritischen Prüfung unterzogen. Wichtig ist, Mängel an inzwischen verdeckten Bauteilen und Konstruktionen im Abnahmeprotokoll zu dokumentieren, die bereits während des Bauprozesses gerügt und noch nicht abgestellt wurden.

Fenster und Türen – ein Dauerbrenner

Kontrolle bereits während der Bauzeit hilft!

An Fenster und Türen werden vielfach Kratzer und Beschädigungen, Lackschäden und Verschmutzungen an Glas und Rahmen reklamiert. Wenn man bedenkt, dass Fenster bereits zu einem sehr frühen Zeitpunkt im Bauablauf montiert werden, ist das nachvollziehbar. Völlig zurecht legen Bauherren aber im fertigen Zustand Wert auf eine mangelfreie Oberfläche von Rahmen und Gläsern. Auch wenn versucht wird, die empfindlichen Bauteile mit Folien zu schützen, kommen kleinere Beschädigungen durch nachfolgende Handwerker leider immer wieder vor. Bei der Abnahme sollte es selbstverständlich sein, dass alle Bereiche sauber, zugänglich und frei von Abdeckungen und Schutzfolien sind. Es ist darüber hinaus ratsam, dass Abnahmen zur besseren Beurteilung immer bei Tageslicht durchgeführt werden. Gerade im Zusammenhang mit der Beurteilung von Fenstergläsern kommt oft die Frage nach der Endreinigung auf. Häufig übergeben Hausanbieter und Generalunternehmer Gebäude nicht endgereinigt, sondern lediglich „besenrein“. Dies hat zur Folge, dass zwischen Verschmutzung und Beschädigung nur schwer zu unterscheiden ist. Besonders bei Fenstern besteht ein hohes Risiko, dass Beschädigungen und Kratzer durch eine unsachgemäße Reinigung überhaupt erst entstehen. Daher sollten Bauherren die Endreinigung des Gebäudes vor der Abnahme auf keinen Fall selbst machen, sondern sie durch den Unternehmer ausführen lassen. Nach Möglichkeit sollte dies schon gleich bei Abschluss des Bauoder Kaufvertrages vereinbart werden. So kommen Sie nicht in Gefahr, selbst etwas falsch zu machen.

Die 2015 wiederholt durchgeführte Analyse zur Bauqualität bei Ein-und Zweifamilienhäusern zeigt, dass es mängelfreie Abnahmen offenbar kaum gibt. Im Gegenteil: Im Vergleich zu den Studien 2007 und 2011 liegt die Mangelhäufigkeit auf gleichbleibend hohem Niveau. Die vom BSB angebotene baubegleitende Qualitätskontrolle ist deshalb ein „probates Mittel“, es nicht zu verdeckten Mängeln innerhalb eines Neubauvorhabens kommen zu lassen. Allen interessierten Bauherren wird deshalb angeraten die präventive Wirkung einer möglichst durchgängigen Baubegleitung für sich zu nutzen. Damit lassen sich Risiken für Bauherren und Erwerber weitgehend mindern.

WEITERE INFORMATIONEN:

Die Analy se Zweifam „Bauqualität bei Ein- und lienhäus der Intern ern“ finden Sie auf etseite d es B S B w w w.bs b-ev.de

FamilyHome 3-4/2016

BC_BSB.indd 89

89

25.01.16 10:26


RATGEBER | BAUSPARVERTRAG

In den Topf Wer sich den Traum vom Eigenheim erfüllen und die Kosten decken möchte, geht oft den Weg zum Kreditinstitut. Dort gibt es viele Möglichkeiten ans Baugeld zu kommen. Eine besonders beliebte Art der Finanzierung ist das Bausparen.

Spa

Heute besitzt fast jeder dritte Deutsche einen Bausparvertrag, um sich mit dieser Art der Geldanlage in Zukunft einmal das eigene Zuhause zu leisten. Denn den Wunsch vom Wohnen ohne Miete haben die meisten. Beim Bausparvertrag sparen die angehenden Bauherren ein Eigenkapital an und sichern sich so ihr Bauspardarlehen für später. Wenn die Bausparkasse nach einer Spardauer von acht oder zehn Jahren die Vertragssumme auszahlt, steht dem Kunden für die Eigenheimfinanzierung oft mehr als das Doppelte dessen zur Verfügung, als er ursprünglich angespart hat. Experten raten den Sparern mindestens 20 bis 30 Prozent der benötigten Summe als Eigenkapital einzubringen ehe es an das Projekt Eigenheim geht. Beim Bauspar-Prinzip zahlen viele Bauwillige regelmäßig kleinere Beträge ein. Aus diesem Topf geben die Bausparkassen den Sparern nach und nach das Bausparguthaben und ein zusätzliches Bauspardarlehen.

Und so geht‘s Direkt zu Beginn setzt der Anleger und zukünftige Bauherr eine Bausparsumme fest, über die er zu einem von ihm festgelegten Zeitpunkt verfügen möchte. Von dieser Summe bilden in der Regel 40 Prozent das Ansparguthaben. Sobald der Sparer diesen Betrag angespart hat, hat er zwei Wahlmöglichkeiten. Die erste Möglichkeit ist: Er lässt sich das Guthaben auszahlen und kann im Anschluss frei darüber verfügen. Die zweite Möglichkeit: Er entscheidet sich für eine Baufinanzierung mit Bauspardarlehen. In diesem Fall erhält der Kunde die weiteren 60 Prozent der Bausparsumme, mit der er sei-

90

FamilyHome 3-4/2016

FA_Finanzierung_Bausparen.indd 90

Sp

za

nen Traum von den eigenen vier Wänden umsetzen kann. Im Anschluss an die Auszahlung muss der Sparer das Darlehen im vorab festgelegten Rhythmus kontinuierlich tilgen.

1.

Gute Vorbereitung ist unerlässlich Ein Test der Stiftung Warentest hat ergeben, dass vier von zwanzig Bausparkassen Interessenten unzumutbare Angebote gemacht oder sie schlecht oder falsch beraten haben. Einen auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Vertrag erhalten Sie demnach nur mit einer guten Beratung. Doch die meisten Sparer sind auf dem Gebiet des Bankwesens Laien und gehen oft unvorbereitet in ein Beratungsgespräch. Daher sollten Sie unbedingt ein paar Dinge beachten, um nicht das Kreditinstitut mit der Katze im Sack verlassen zu müssen. Falls Sie nicht sagen können, wann genau Sie bauen oder kaufen wollen und zwischen mehreren Terminen schwanken, geben sie den frühesten an. Auch über die Höhe der Sparrate sollten Sie sich vorab Gedanken machen. Was können Sie monatlich aufwenden? Gibt es zudem noch anderes Kapital, das Sie einbringen können? Falls Sie die Immobilie selbst nutzen wollen, können Sie staatliche Förderungen in Anspruch nehmen, weshalb Sie im Gespräch unbedingt danach fragen sollten. Zudem lassen Sie sich ein Bausparangebot mit Spar- und Tilgungsplan erstellen, aus dem hervorgeht, welche Bausparsumme die Bausparkasse empfiehlt, wie viel Sie einzahlen müssen, wann der Vertrag voraussichtlich zugeteilt wird, wie hoch Ihr Guthaben dann ist, welches Darlehen Sie bekommen und welche Monatsrate Sie für die vollständige Entschuldung zahlen Herstellerkontakte ab Seite 96.

25.01.16 10:29


Foto: iStock/ typhoonski

Ra

Darlehensphase BausparkassenGemeinschaftstopf

Sparer

2 x jährlich – ick! doppelt so d

Darlehensnehmer

zahlt Sparbeiträge

zahlt Darlehensrate (Zins + Tilgung)

1.

! EU N

Sparphase

L-r XX tgebe

3. Zusätzlich fließen: Zinsen und staatliche Förderungen

Aus Sparer wird Darlehensnehmer

2.

Zuteilung:

Sparer bekommt

Bausparsumme

(Guthaben + Darlehen)

ab

müssen. Auch für den Fall, Sie wollten Ihre Pläne des Bausparens aufgeben und kein Darlehen benötigen, muss ihre Bausparkasse einen annehmbaren Plan B haben. Wie viel Guthaben würde das Kreditinstitut dann auszahlen? In der Regel besteht die Gesamtfinanzierung neben dem Bausparvertrag noch aus weiteren Darlehen wie beispielsweise dem Hypothekendarlehen. Auch hier sollten Sie sich den Fahrplan für die kommenden Jahre genau skizzieren lassen. Im Anschluss an das Gespräch empfiehlt es sich, alle Punkte genau zu prüfen. Am besten holen Sie sich zusätzlich zwei weitere Gebote anderer Bausparkassen ein, um so bestmöglich vergleichen zu können. Bei Unsicherheiten und Fragen kann der Weg zur Verbraucherzentrale nicht schaden. Erst, wenn Sie sich wirklich sicher sind und keine gravierenden Abstriche bei der Finanzierung machen müssen, sollten Sie sich für einen Bausparvertrag entscheiden und kommen so ihrem Traum näher.(tel)

FA_Finanzierung_Bausparen.indd 91

01. 04. 16 am Kiosk!

Jetzt versandkostenfrei vorbestellen! Bestellhotline: 0711 96666-999 oder shop@familyhome.de

91

25.01.16 10:29


OG

BAD

WC

SCHLAFEN WC

ARBEIT

BAD

SERVICE | GRUNDRISSE & TECHNISCHE DATEN SCHLAFEN FLUR

BAD KIND

FLUR

ARBEIT

KIND

KIND

EG

BAD

EG EG

KIND

TECHNIK BAD

Velux Sunlighthouse

SchwörerHaus

von Seite 9

von Seite 12

OG WC

GARD.

DIELE

KOCHEN ATRIUM

EG

GARD.

EG

DIELE

KOCHEN

FLUR WOHNEN KOCHEN

EG

ESSEN

TECHNIK BAD

OG

FLUR

WINDFANG

WOHNEN KOCHEN

WC

BAD

WC

ATRIUM

WOHNEN

ESSEN

ESSEN ARBEIT

SCHLAFEN KOCHEN

ARBEIT

WOHNEN

WINDFANG

ESSEN

WC

BAD

UG UG

KIND

FLUR

WOHNEN

SCHLAFEN

WOHNEN

ARBEIT KOCHEN

BAD

WC

KIND

UG

OG

OG

BAD

TECHNIK

BÜRO/GAST

SCHLAFEN

EG

BAD

FLUR

FREIZEIT TECHNIK LOGGIA

FLUR

OG

FLUR

KIND

SCHLAFEN

FREIZEIT

DIELE

KOCHEN

UG

92

FamilyHome 3-4/2016

SD_Grundrisse_Bautafeln.indd 92

GARD.

Hausbezeichnung: Sunlighthouse LOGGIA Standort: Pressbaum, Österreich Energiestandard: Plus-Energiehaus WC Wohnnutzfläche: 200,96 m² (inkl. Keller) ATRIUM Bauweise: Untergeschoss und Carport in Sichtbeton mit Slagstar Ökobeton, Holzbau in vorgefertigter Holzriegelbauweise, Dämmung: Zellulose, Schafwolle, Flachs, U-Wert 0,13 W/(m²K). Alle Materialien wurden bezüglich Ökologie und CO2ESSEN Gehalt kalkuliert und bis zum Einbau überwacht Dach: Sparrendach, Deckung: Bitumenbahnen WOHNEN (2lagig) geflämmt, Dämmung: Zellulose (eingeblasen), Dämmung Installationsebene: Schafwolle, U-Wert 0,12 W/(m²K) Energiekonzept: Sole-Wasser-Wärmepumpe, 3,3 kW, JAZ 4,3 zur Raumheizung und teilweise Warmwasserbereitung, kontrollierte Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung, kontrollierte Fensterlüftung durch Sensorik, Solarkollektoren zur Warmwasserbereitung, Photovoltaik, kein Energiebedarf zur Gebäudekühlung, hocheffiziente Elektrogeräte, wassersparende Armaturen, Direkt-Warmwasseranschluss von WaschmaTECHNIK schine und Geschirrspüler, tageslichtgesteuerte FLUR Beleuchtung, kein elektrischer Wäschetrockner (durch mechanische Lüftung), keine elektrische FREIZEIT Dunstabzugshaube (Abzug durch ein Fenster vor dem Kochbereich) LOGGIA Gesamtenergiebedarf: 50,8 kWh/(m²a) Energieüberschuss: 5,7 kWh/(m²a) Architekt: Hein-Troy Architekten, Wien Bauherr: Velux Österreich

BÜRO/GAST

ANKLEIDE

BAD

FLUR

KIND

SCHLAFEN

ANKLEIDE

Hausbezeichnung: Musterhaus Köln Energiestandard: Energieplus-Haus Wohnfläche: EG 64,43 m², DG 74,12 m² Außenmaße: 12,26 m x 8,29 m Bauweise: Holzständerbauweise, 49 cm starke Außenwand mit der Schwörer Passivhausdämmhülle, U-Wert 0,10 W/(m²K), mineralische Dämmung Dach: Satteldach ohne Dachüberstand mit 480 mm Dämmung, U-Wert 0,09 W/ (m²K), Ausführung für Indach PV- oder Thermosolar-Anlage möglich Heizung/Haustechnik: kontrollierte Lüftung mit Wärmerückgewinnung, Kleinwärmepumpe, Direktheizelemente (Frischluftheizung), Schwörer-Synergietechnik (eine alle Bauteile umfassende durchgängige Luftdichtheitsebene schützt die Wärmedämmung vor Luftdurchströmung), Thermosolar-Anlage mit 4 Modulen und 500 Liter Brauchwasserspeicher, Photovoltaik-Anlage mit 87,27 m² Kollektorfläche, Ertrag 7.390 kWh im Jahr Energieverbrauch gesamt: 4949,25 kWh im Jahr Energiegewinn: 2440,75 kWh im Jahr Intelligente Haussteuerung: Beleuchtung, Rollläden, Heizung über i-Pad steuerbar, Überwachung (Haustüre) mit Weiterleitung auf Mobiltelefon, Fenster zu/auf, Energieverbrauch/Energiegewinn etc., Steuerung Home-Entertainment Preis: als Energieplushaus 403.564 Euro ab Oberkante Bodenplatte, als Passivhaus/Effizienzhaus 40 laut Baubeschreibung 1-2016 schlüsselfertig in Erd- und Obergeschoss 352.064 Euro ab Oberkante Bodenplatte Flying Space: konzipiert als eigenständige Wohneinheit mit zwei Räumen, Duschbad, Toilette, ab Werk komplett ausgestattet inkl. Anschluss- und Haustechnik, Wohnfläche 30,87 m², Preis 93.522 Euro ab Oberkante Bodenplatte Hersteller: SchwörerHaus Alle Angaben ohne Gewähr.

25.01.16 10:57


12.Gesundheitsmesse

In die Zukunft bauen

franken aktiv & vital

Gesundheit, Sport, Bewegung, Reha, Mobilität, Bio-Produkte, gesunde Ernährung, Reisen, Freizeit, Wellness & Beauty

BEGLEITENDE FACHVORTRĂ„GE

GESUND INS FRĂœHJAHR Ausgewogene Ernährung, vegetarisch und vegan, Bewegung, Allergien, Impfung, Impfpass-ĂœberprĂźfung, GefäĂ&#x;medizin, Blutzucker und Blutdruck

Internationale Fachmesse fßr Bauen und Gebäudetechnik Berlin ¡ 16. – 19. Februar 2016 www.bautec.com

GESUND ALTERN Im Fokus: Gemeinsam ďŹ t: Gesundheit in jedem Alter In Kooperation mit

der

amberg.de

www.gesund-in-b

Saale 2016

BAU Die Mitteldeutsche Baumesse

mit

Wohnheime, Wohnmodelle und Wohnformen, Altenpege, Pegeheime, Leben mit Behinderung, Sturzprävention, Demenz

11. – 13. März HALLE MESSE

GESUND REISEN

www.messe-saalebau.de

Reiseapotheke und Impfungen, Krank sein im Urlaub, Reisen mit Behinderung, Reisen fĂźr Dialysepatienten, Rollstuhlfahrer, usw.

mit

GESUND WOHNEN & BAUEN Hallstadt

Wir Ăźbernehmen die ParkplatzgebĂźhren: Kostenlos Parken fĂźr alle Messebesucher!

Hotline: 09505/8059-19 www.franken-aktiv-vital.de

gesunde und schadstofffreie Baustoffe, Schimmel und Wohngifte

4.-6.3.2016

Bamberg

Schwerpunktthemen: Baustoffe ¡ Bausysteme ¡ Gebäudetechnik ¡ AuĂ&#x;enanlagen

Die FrĂźhlingsmesse zur SaaleBAU

www.messe-gartenideen.de HALLE MESSE GmbH Telefon 0345 68290 info@halle-messe.de

Vorverkauf: Karten an allen bekannten Vorverkaufsstellen Ihrer Tageszeitung der Mediengruppe Oberfranken erhältlich. Sichern Sie sich exklusiv 10% Abonnentenrabatt.

      

Immobilien - bauen.wohnen.energie.garten

HMESSE, DIE BAUFAC T. DIE ĂœBERZEUG

19. bis 21. Februar 2016 Ausstellungsgelände Schßtzenhallen Paderborn Öffnungszeiten: Freitag 12.00 bis 18.00 Uhr, Samstag und Sonntag 10.00 bis 18.00 Uhr

www.paderbau.com

DAS BESTE IM R! FEBRUA

 !! ""#$ % $$$  $ %

Hessens grĂśĂ&#x;te Baumesse

18. – 21. Febr. ¡ GieĂ&#x;en Hessenhallen ¡ täglich 10 – 18 Uhr

www.messe-bauexpo.de

FH0216_ANZ_093.indd 30

MIT FACHBEREICH

ENERGIE

Messe Giessen ¡ Telefon 0641 962160

19.01.16 14:32


BAD

SERVICE | GRUNDRISSE & TECHNISCHE DATEN

EG

CARPORT

WOHNEN

TERRASSE

ESSEN

WINDFANG

KOCHEN

WC

ZimmerMeisterHaus

FingerHaus

Fingerhut Haus

von Seite 10

von Seite 14

von Seite 16

EG

EG

UG UG OG

EG EG

BALKON

ARBEIT

ESSEN

FLUR

ARBEIT

EG EG

TERRASSE

TERRASSE

TERRASSE TERRASSE

HWR ESSEN WOHNEN

ESSEN WOHNEN

SAUNA

SCHLAFEN

ESSEN WOHNEN WOHNEN

ARBEIT ARBEIT

BAD

BAD

SCHLAFEN

FLUR

BAD

KOCHEN

FLUR

FLUR

KOCHEN

TECHNIK

KOCHEN

DIELE

GAST

HWR

DIELE

GAST

BAD

DIELE

FLUR

KOCHEN

DIELE

HWR

HWR

OG OG OG

EG

ARBEIT

EG

WC

HWR

WC

OG

ARBEIT

CARPORT SCHLAFEN

ANKLEIDE

SCHLAFEN

KIND

ANKLEIDE

WOHNEN

KIND

FLUR

KIND

FLUR

KIND SCHLAFEN

KIND

KIND

TERRASSE

BAD

SCHLAFEN

BAD

ESSEN

FLUR

OG OG

WINDFANG

KOCHEN

UG

Hausbezeichnung: Haus Baumann Energiestandard: Passivhaus/Effizienzhaus 40 Wohnfläche: EG 70,28 m², OG 54,37 m², UG 81,68 m² Außenmaße: 13,82 m x 7,13 m Bauweise: Holzrahmenkonstruktion, 200 mm Holzfaserdämmung, Feinputz, mittlerer U-Wert Außenwand 0,11 W/(m²K) Dach: 15 Grad geneigtes Pultdach, Kniestock 2,02 m, Holzfaserdämmung, U-Wert 0,11 W/(m²K) Heizung/Haustechnik: Sole-/WasserWärmepumpe mit integrierter Lüftungsanlage (Heizung nur zur Abdeckung von Spitzenlasten – vorwiegend zur Kühlung verwendet) Jahresprimärenergiebedarf: 36,30 kWh/(m²a) Heizwärmebedarf: 20,50 kWh/(m²a) Preis: auf Anfrage Hersteller: ZimmerMeisterHaus HWR

ARBEIT

SCHLAFEN

SAUNA

BAD

TECHNIK

FamilyHome 3-4/2016

SD_Grundrisse_Bautafeln.indd 94

BAD BAD BAD BAD

WC

94

FLUR

Hausbezeichnung: Vio 400 – Musterhaus Köln Energiestandard: Energieplus-Haus Wohnfläche: EG 92,82 m², DG 85,85 m² Außenmaße: 11,25 m x 9,20 m Bauweise: Holzfertigbauweise (Holzrahmenkonstruktion in Großtafelbauweise), Fassade: Putz, Dämmung: Mineralwolle, U-Wert 0,147 W/(m²K) Dach: 38 Grad geneigtes Satteldach, Kniestock 1,30 m Heizung/Haustechnik: Split-Luft-/WasserWärmepumpe, Fußbodenheizung, kontrollierte Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung und PhotovoltaikAnlage, intelligente Haussteuerung Fingergy mit EnOcean Funktechnologie Jahresprimärenergiebedarf: 46 kWh/(m²a) Innenausbau: Wohnräume, Nassräume: Fliesen (ca. raumhoch); Innentüren: echtholzfurniert oder mit Dekoroberfläche; Eingangstür: Holz; Fenster: Holz- oder Kunststoff, 3-fach Isolierglas u.v.m. Leistungsumfang Grundversion: Planung, Erstellen der Bauantragsunterlagen, ausgebautes Dachgeschoss, Innenraumaufteilung nach Wahl u.v.m. Preis: auf Anfrage Lieferradius: D, LUX, CH und auf Anfrage Hersteller: FingerHaus

Hausbezeichnung: Haus R 140.20 Energiestandard: Energieplus-Haus Wohnfläche: EG 109,26 m², DG 78,56 m² Außenmaße: 15 m x 11,25 m Bauweise: Großwandelemente in Holzverbundkonstruktion, Fassade: Fugenloser dampfdiffusionsoffener Außenputz, Dämmung: 160 mm Mineralwolle im Fachwerk, 140 mm durchgehende Wärmedämmputzfassade, U-Wert 0,116 W/(m²K) Dach: 30 Grad geneigtes Satteldach, Dacheindeckung: Tonpfannen, Kniestock 1,80 m, Dämmung: 240 mm Mineralwolle zw. den Sparren, U-Wert 0,127 W/(m²K) Heizung/Haustechnik: Luft-/Wasser-Wärmepumpe Vitocal 300-A, kontrollierte Beund Entlüftung mit Wärmerückgewinnung, Photovoltaik-Anlage 6,48 kWp Jahresprimärenergiebedarf: 5,58 kWh/(m²a) Energieüberschuss: Endenergie: -2,18 kWh/(m²a), Primärenergie: -8,33 kWh/(m²a) Preis: auf Anfrage Hersteller: Fingerhut Haus Alle Angaben ohne Gewähr.

25.01.16 10:57


Talbau-Haus

Viebrockhaus

Büdenbender

von Seite 18

von Seite 19

von Seite 20

EGEG EG

EG EG EG

ARBEIT

KOCHEN

EG EG

EG

ESSEN

TERRASSE

ARBEIT

KOCHEN

DIELE HWR

DIELE ESSEN DIELE

DIELE

ESSEN

TERRASSE

KOCHEN

FLUR

WOHNEN

HWR

KOCHEN

ESSEN WOHNEN

ESSEN

WC FLUR

KOCHEN KOCHEN

WOHNEN

HWR

OG OG OG

WC

WOHNEN

ESSEN TERRASSE

DIELE

WOHNEN

ARBEIT

WC WOHNEN

HWR TERRASSE

ARBEIT

DIELE FLUR

FLUR

OG OG

WC

BAD

BAD

ARBEIT ANKLEIDE ARBEIT

OG

OG

ANKLEIDE

BALKON

BAD

ANKLEIDE BALKON

KIND KIND

KIND

SCHLAFEN BAD

KIND

FLUR

ANKLEIDE

SCHLAFEN

FLUR KINDKIND ANKLEIDE

SCHLAFEN

KIND

SCHLAFEN FLUR

ARBEIT/GAST BAD FLUR

KIND BALKON

ANKLEIDE

SCHLAFEN

ARBEIT/GAST BAD BALKON

Hausbezeichnung: Musterhaus Fellbach Energiestandard: Plus-Energiehaus Wohnfläche: EG 96,5 m², OG 82,8 m² Außenmaße: 9,50 m x 11 m (mit Anbau 10,70 m x 15 m) Bauweise: Holzständerbauweise, Dämmung: ökologische MineralwolleIsolierung, U-Wert 0,169 W/(m²K) Dach: 22 Grad geneigtes Satteldach, Dacheindeckung: graue Flachziegel, U-Wert 0,172 W/(m²K) Heizung/Haustechnik: Luft-/WasserWärmepumpe als Splitgerät, kontrollierte Be- & Entlüftung, Photovoltaik-Anlage mit Batteriespeicher, BUS-System zur Steuerung von Heizung, Licht, Raffstores, Videosprechanlage Jahresprimärbedarf berechnet: 52 kWh/(m²a) Endenergiebedarf: 20 kWh/(m²a) Besonderheiten: Diffusionsoffener Wandaufbau mit ökologischer Dämmung, Ethanolofen, Treppe in Faltwerkoptik, Raffstore, Anbau mit Flachdach, Überdachter Hauseingang/Carport, Fassadenverkleidung mit Zimentfaserplatten Preis: ab 308.000 Euro inkl. Carport ab Oberkante Kellerdecke/Bodenplatte Lieferradius: Süddeutschland Hersteller: Talbau-Haus

OG OG Hausbezeichnung: Musterhaus Maxime 300 Energiestandard: Effizienzhaus 40 Plus Wohnfläche: Gesamt: 144,76 m² Außenmaße: 8,60 m x 11,60 m Bauweise: massiv/Stein auf Stein, U-Wert Außenwand: Verblender 0,14 W/(m²K), Putz 0,13 W/(m²K) Dach: 45 Grad geneigtes Satteldach, U-Wert ab 0,15 W/(m²K) Heizung/Haustechnik: Wärmepumpe, Kreuzwärmetauscher/Lüftungsgerät, Photovoltaik-Anlage: Leistung 3 kWp, Ertrag 2.303 kWh/a, Tesla Powerwall Batterie: Leistung 7 kWh/a Jahresprimärenergiebedarf: 12,31 kWh/(m²a) Endenergiebedarf: 6,8 kWh/(m²a) Heizwärmebedarf: 30,6 kWh/(m²a) Preis: auf Anfrage Hersteller: Viebrockhaus

SCHLAFEN

Hausbezeichnung: Musterhaus Satchmo Energiestandard: Plus-Energiehaus — KfW 40 Plus Wohnfläche: EG 116,54 m², OG 89,11 m² Außenmaße: 13,40 m x 11,60 m Bauweise: Holzständerbauweise, Dämmung: Mineralische Dämmwolle PureOne WLG 032 und Mehrschicht Holzwolleplatten, U-Wert gesamt im Mittel 0,141 W/m²K Dach: Flachdach Heizung/Haustechnik: Heizung: Viessmann Vitocal 300-A, Belüftung: Viessmann Vitovent 300 E mit WRG, Photovoltaik-Anlage mit 9,88 Wp: Jahresertrag 7.487 kWH, Hausbatterie mit 5,5 kW, Smart Home System von Viessmann Jahresprimärenergiebedarf: 13,1 kWh/(m²a) Endenergiebedarf: 5,5 kWh/(m²a) Preis: ab 520.000 Euro schlüsselfertig ab Oberkante Bodenplatte nach BLB 07/14 Hersteller: Büdenbender Hausbau

FamilyHome 3-4/2016

SD_Grundrisse_Bautafeln.indd 95

UG UG

95

25.01.16 10:57


SERVICE | HERSTELLERKONTAKTE & SCHNELLFINDER

A

C

A.S. Création Tapeten AG 02261 542-0 www.as-creation.de

car-Selbstbaumöbel T. Küstermann e. K. 030 767685-0 www.car-moebel.de

Allsend-Holzhaus-Handel 0911 681104 www.allsend.de Andreas Stihl AG & Co. KG 07151 26-0 www.stihl.de Arge-Haus Massivbau GmbH 0381 817273-0 www.arge-haus.de Auro Pflanzenchemie AG 0531 28141-0 www.auro.de

B Bau-GmbH Roth 030 544373-10 www.roth-massivhaus.de Bau-Fritz GmbH & Co. KG 08336 900-0 www.baufritz.de BauherrenSchutzbund e.V. BSB 030 31280-01 www.bsb-ev.de Baumeister-Haus Kooperation e.V. 069 631553-0 www.bmh.de BDH Bundesindustrieverband Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik e.V. 02203 93593-0 www.bdh-koeln.de

Co2online GmbH +33 0387 980342 www.co2online.de Contura Nibe Kaminöfen +46 433 75-100 www.contura.eu

D Danhaus GmbH 0461 9505-25 www.danhaus.de Danwood S.A. Niederlassung Berlin 030 678239-80 www.danwood.de Davinci Haus GmbH & Co. KG 02747 8009-0 www.davinci-haus.de Dennert Massivhaus GmbH 09552 71-0 www.dennert.de design3000 GmbH 06062 9187220 www.design-3000.de Deutsche EnergieAgentur GmbH (dena) 030 726165-600 www.dena.de Deutsche Landhaus Klassiker GmbH 05226 5912-01 www.dlk-melle.de

Bien-Zenker GmbH 06661 98-0 www.bien-zenker.de Bosch Thermotechnik GmbH Junkers Deutschland 07153 306-0 www.junkers.com Bowatech Dipl.-Ing.Theo Oertel e. K. 038203 4518 www.bowatech.de Brugg Drahtseil AG 04156 46442-42 www.brugglifting.com Bundesverband Antriebsund Steuerungstechnik. Tore e. V. (BAS.T) 02331 2008-0 www.bast-online.de Burgbad AG 02974 9617-0 www.burgbad.com Büdenbender Hausbau GmbH 02737 9854-0 www.buedenbender-hausbau.de

96

FamilyHome 3-4/2016

SB_Adressen.indd 96

E Electrolux Hausgeräte GmbH Markenvertrieb AEG 0911 323-0 www.aeg-electrolux.de ELK Fertighaus GmbH +43 2853 705-0 www.elk-fertighaus.de

Fingerhut Haus GmbH & Co. KG 02661 9564-0 www.fingerhuthaus.de

Haas Fertigbau GmbH 08727 18-0 www.haas-fertighaus.de

FingerHaus GmbH 06451 504-0 www.fingerhaus.de

Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser 0511 7284-0 www.heinzvonheiden.de

Firma Daniel Jung 03322 8310111 www.antirutschaufkleber.de

Helma Eigenheimbau AG 05132 8850-0 www.helma.de

L

FischerHaus GmbH & Co. KG 09434 950-0 www.fischerhaus.de

HEWI Heinrich Wilke GmbH 0569 182-0 www.hewi.de

Lehner Haus GmbH 07321 9670-0 www.lehner-haus.de

Flock FachwerkLandhaus GmbH 02205 82289 www.flock-haus.de

Hörmann KG Verkaufsgesellschaft 05204 9150 www.hoermann.com

LUX Projektmanagement GmbH & Co. KG 09172 692-0 www.luxhaus.de

I

LéonWood HolzBlockhaus GmbH 035601 88888 www.leonwood.de

FMI Fachverband Mineralwolleindustrie e. V. 030 27594452 www.fmi-mineralwolle.de FPX Fachvereinigung Polystyrol-Extruderschaumstoff 061 5480 3985 www.fpx-daemmstoffe.de Frammelsberger R. Ingenieur-Holzbau GmbH 07802 9277-0 www.frammelsberger.de Fuchs-Treppen Anton Schöb Fenster-und Treppenbau GmbH & Co. KG 07586 588-0 www.fuchs-treppen.de Fullwood Wohnblockhaus GmbH 02206 9533-700 www.fullwood.de

G glatthaar-fertigkeller GmbH & Co. KG 07402 9294-0 www.glatthaar.com Gruber NaturHolzHaus GmbH 09976 9402-0 www.naturholzhaus.info Grüne Erde GmbH +43 76 157801-00 www.grueneerde.de

IKEA 06192 25850 www.ikea.de in2aqua GmbH 0711 18567-225 www.in2aqua.de Initiativkreis Wärme+ Fachgemeinschaft für effiziente Energieanwendung e.V. (HEA) 030 300199-0 www.waerme-plus.de Isartaler Holzhaus GmbH & Co. KG 08024 3004-0 www.isartaler-holzhaus.de IVPU Industrieverband Polyurethan-Hartschaum e.V. 0711 29-1716 www.ivpu.de

J

Markilux Schmitz-Werke GmbH + Co. KG 02572 927-0 www.markilux.com Max-Haus GmbH 0731 165-0 www.mocopinus.com Meisterstück-Haus Verkaufs GmbH 05151 9538-0 www.meisterstueck.de

N Novoferm GmbH 02850 910-0 www.novoferm.de

K

Ortho Concept International GmbH 06324 9821827 www.wirbelscanner.de

KD-Haus GmbH 02102 870887 www.kd-haus.de

F

Gutta Werke GmbH 0781 609-0 www.gutta.de

Kenngott-Treppen Longlife-Treppen GmbH 07261 94982-0 www.kenngott.de

H

Kern-Haus AG 02623 884-100 www.kern-haus.de

Fermob +33 474 049796 www.fermob.com

M

O

Entrematic Germany GmbH 0811 99865-0 www.normstahl.de

Haacke Haus GmbH & Co. KG 03327 485-6 www.haacke-haus.de

Klaus Multiparking GmbH 07565 508-0 www.multiparking.de

Jeld-Wen Deutschland GmbH & Co. KG 040 85409-0 www.jeld-wen.de

Gussek Haus Franz Gussek GmbH & Co. KG 05921 174-0 www.gussek-haus.de

Favorit Massivhaus GmbH & Co. KG 02924 9716-0 www.favorit-haus.de

KitzlingerHaus GmbH & Co. KG 07454 9610-0 www.kitzlinger.de

Keitel Haus GmbH 07958 9805-0 www.keitel-haus.de

KfW Förderbank AG 069 7431-0 www.kfw-foerderbank.de

Okal Haus GmbH 06761 90304-0 www.okal.de

Otto Knecht GmbH & Co. KG 07123 944-0 www.knecht.de

P Pavatex GmbH 07561 9855-0 www.pavatex.de PORTAS DEUTSCHLAND Folien GmbH & Co. Fabrikations KG 0607 4404-0 www.portas.de

Herstellerkontakte ab Seite 96.

25.01.16 11:40


PRIMAGAS Energie GmbH & Co. KG 02151 852-0 www.primagas.de

R Regnauer Hausbau GmbH & Co. KG 08667 72-222 www.regnauer.de Rems-Murr Holzhaus GmbH 07192 20244 www.remsmurr-holzhaus.de RENSCH-HAUS GmbH 09742 910 www.rensch-haus.com Rubner Haus AG 089 94384250 www.rubner.com

S Scandinavian Business Seating GmbH 0211 310610-25 www.sbseating.de Scheurich GmbH & Co.KG 09371 5070 www.scheurich.com Schwabenhaus GmbH & Co. KG 06624 930-0 www.schwabenhaus.de SchwörerHaus KG 07387 16-0 www.schwoerer.de SenerTec Kraft-WärmeEnergiesysteme GmbH 09721 651-0 www.senertec.de Siebau Raumsysteme GmbH & CO. KG 02732 5585-0 www.siebau.com Skan-Hus GmbH 06201 186936 www.skan-hus.de SOLIDpower GmbH 02452 153758 www.ceramicfuelcells.de Sonnleitner Holzbauwerke GmbH & Co. KG 08542 9611-0 www.sonnleitner.de

Streif GmbH 06551 12-00 www.streif.de

T TAL-Wohnbau GmbH TALBAU-Haus 07191 361-0 www.talbau-haus.de Team 7 Natürlich Wohnen GmbH +43 775 2977-0 www.team7.at

Verband Privater Bauherren e.V. 030 278901-0 www.vpb.de

glatthaar-fertigkeller GmbH & Co. KG��������������� 77

Viebrockhaus AG 04164 8991-0 www.viebrockhaus.de

Hermann-Gmeiner-Fonds Deutschland e.V.������ 73

Viessmann Werke GmbH & Co. KG 06452 70-0 www.viessmann.de

in2aqua GmbH����������������������������������������������������� 2

W

Teckentrup GmbH & Co. KG 05246 504-350 www.teckentrup.biz

WeberHaus GmbH & Co. KG 07853 83-0 www.weberhaus.de

Treppen Intercon Steinhaus GmbH 05451 504609-0 www.treppen-intercon.de

Weseler Teppich GmbH & Co. KG 0281 819-10 www.tretford.de

V Velux Deutschland GmbH 01806 333399 www.velux.de Verband der Deutschen Holzwerkstoffindustrie e.V. Qualitätsgemeinschaft Holzwerkstoffe e. V 0641 97547-0 www.vhi.de

Y

Hager Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG������� 25 HALLE MESSE GmbH����������������������������������������� 93 Immobilien Scout GmbH������������������������������������ 99 IVPU Industrie Polyurethan-Hartschaum e.V.���� 41 Jeske - Messen und Ausstellungen�������������������� 87 KD-Haus GmbH������������������������������������������������� 87 KENNGOTT-TREPPEN Servicezentrale LonglifeTreppen GmbH��������������������������������������������������� 87 Luxhaus Vertrieb GmbH & Co. KG��������������������� 29 LéonWood Holz-Blockhaus GmbH��������������������� 59 M.A.X. GmbH - Events und mehr���������������������� 93 Markilux Schmitz-Werke GmbH + Co. KG��������� 59 Mattfeldt & Sänger Marketing und Messe AG���� 87 MBM - Messe - Beratung - Marketing��������������� 93

Ytong Bausatzhaus GmbH 0800 5235665 www.ytong-bausatzhaus.com

Meisterstück-Haus Verkaufs GmbH������������������� 77

Z

Messe Giesse GmbH������������������������������������������ 93

ZimmerMeisterHaus Service & Dienstleistungs GmbH 0791 949474-0 www.zmh.com

MTB Messeteam Bamberg GmbH��������������������� 93

Messe Berlin GmbH������������������������������������������� 93 MESSE ZWICKAU����������������������������������������������� 93 Otto Knecht GmbH & Co. KG����������������������������� 41 Prefa GmbH ������������������������������������������������������ 65 Rems-Murr Holzhaus GmbH������������������������������ 15 RENSCH-HAUS GmbH�����������������������������������������17

INSERENTEN DIESER AUSGABE

Robert Bosch GmbH / PowerTools��������������������� 25

SCHNELLFINDER

SchwörerHaus KG�������������������������������������������� 100

Albrecht Jung GmbH & Co. KG�������������������������� 79

Stommel Haus GmbH���������������������������������������� 21

Allsend-Holzhaus-Handel���������������������������������� 77

Treppenmeister GmbH��������������������������������������� 81

Alzheimer Forschung Initiative e.V.������������������� 73

Verband Privater Bauherren e.V.����������������������� 87

Schanz Rollladensysteme GmbH����������������������� 29 SenerTec Kraft-Wärme-Energiesysteme GmbH��� 81

Baumeister-Haus Kooperation e.V.�������������������� 81

Viebrockhaus AG������������������������������������������������11

Benzing Lüftungssysteme GmbH����������������������� 73

WeberHaus GmbH & Co. KG������������������������������ 13

Brugg Drahtseil AG ������������������������������������������� 73

Ytong Bausatzhaus GmbH��������������������������������� 21

Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V.������������������ 87 Contura Nibe Kaminöfen������������������������������������� 4 Danhaus GmbH������������������������������������������������� 59 Danwood Family������������������������������������������������ 15 Davinci Haus GmbH & Co. KG��������������������������� 73 Dennert Massivhaus GmbH������������������������������� 63

Ein Teil dieser Ausgabe enthält regionale Beihefter und Beilagen von:

Deutsche Landhaus Klassiker GmbH����������������� 87

Bau - GmbH Roth

Favorit Massivhaus GmbH & Co. KG����������������� 77

Büdenbender Hausbau GmbH

FAWAS GmbH���������������������������������������������� 73, 87

GET GmbH

STENG LICHT AG 07112 3880-0 www.steng.de

FingerHaus GnbH������������������������������������������������ 3

Gussek Haus Franz Gussek GmbH & Co. KG

Fingerhut Haus GmbH & Co. KG�������������������������� 5

Keitel Haus GmbH

Stommel Haus GmbH 02247 9172-30 www.stommel-haus.de

Frammelsberger R. Ingenieur-Holzbau GmbH����� 77

Regnauer Hausbau GmbH & Co. KG

Fuchs-Treppen��������������������������������������������������� 87

Sonnleitner Holzbauwerke GmbH & Co. KG

Stadler Treppen GmbH & Co. KG 07581 505-0 www.stadler.de

Fullwood Wohnblockhaus GmbH���������������� 77, 87

FamilyHome 3-4/2016

SB_Adressen.indd 97

97

25.01.16 11:40


Vorschau n!

IMPRESSUM Verlag

al: Garte i z e p S s e Groß

Family Home Verlag GmbH Mörikestraße 67, 70199 Stuttgart Tel. 0711 96666-999, Fax 0711 96666-980 www.hurra-wir-bauen.de

am

15.04.2 016 int

e rsch e

die nä

c h s te

Chefredaktion Klaus Vetterle (kv), klaus.vetterle@familyhome.de Tel. 0711 96666-435 Redaktion Susanne Bischoff (bis), susanne.bischoff@familyhome.de Inga Ervig (erv), inga.ervig@familyhome.de Isela Graf (gra), isela.graf@familyhome.de Philip Teleu (tel), philip.teleu@familyhome.de Laura Butera (but), laura.butera@familyhome.de Online Redaktion Jörg Bayer (bay), joerg.bayer@familyhome.de Abonnementverwaltung Martin Lindner, abo@familyhome.de Tel. 0711 96666-999

Foto: Maisons du monde

Anzeigenleitung Ute Cramer, ute.cramer@familyhome.de Tel. 0711 96666-990 Anzeigendisposition Mara Ristic (Ltg.) Holger Tontsch, Franziska Rüdt, Kristina Kraft anzeigendispo@familyhome.de Tel. 0711 96666-985

Fliesen und Naturstein Foto: Steuler Fliesen

TITELTHEMA:

Mediaberatung Ute Cramer (NIELSEN I, V, VI + VII) Mörikestraße 67, 70199 Stuttgart Tel. 0711 96666-990 ute.cramer@familyhome.de Michael Köhler (NIELSEN II + III a) Mörikestraße 67, 70199 Stuttgart Tel. 0711 96666-444 michael.koehler@familyhome.de

at r t x E + im Hef

Verlagsservice Marina Götz (NIELSEN III b + IV) Zerrenner Str. 48 75172 Pforzheim Tel. 07231 8007272 marina.goetz@servicegoetz.de

Heft

Grafik Alexandra Schenk, alexandra.schenk@familyhome.de

BAUEN MIT GLAS Foto: Davinci Haus

Reproduktion Lösch MedienManufaktur GmbH & Co. KG Stuttgart Vertrieb MZV GmbH & Co. KG (Moderner Zeitschriften Vertrieb) 85716 Unterschleißheim Druck Vogel Druck und Medienservice GmbH 97204 Höchberg Einzelpreis: € 1,00 | Jahresabo: € 6,00

Der Nachdruck, auch auszugsweise, ist nur mit Genehmigung des Verlags gestattet. Artikel, die nicht mit Namen oder Signet des Verfassers gezeichnet sind, stellen nicht unbedingt die Meinung der Redaktion dar. Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos wird keine Haftung übernommen. FamilyHome ist ein geschützter Titel der Family Home Verlag GmbH © Family Home Verlag GmbH

98

FamilyHome 3-4/2016

SC_Vorschau.indd 98

25.01.16 10:56


Schwörer Haus ®

Hier bin ich daheim. Im Rahmen einer von FOCUS-MONEY beauftragten Studie* erhielten wir als faires Fertighaus-Bauunternehmen die Note „sehr gut“. Die Auszeichnung spornt uns an, auch weiterhin alles daran zu setzen, Bauherren mehr als nur zufrieden zu machen. Danke an über 38.000 Kunden und alle, die zukünftig auf unsere Qualität, Zuverlässigkeit, Vertragstreue und umfassende Beratung vertrauen. Schwörer. Hier bin ich daheim.

* Den vollständigen Bericht finden Sie in FOCUS-MONEY, Ausgabe 44/2015.

FamilyHome_FM_Hager_210x280.indd 1

www.schwoerer.de www.schwoererhaus.de 21.01.16 15:35

Profile for Family Home Verlag GmbH

FamilyHome 3/4 2016  

FamilyHome 3/4 2016