Issuu on Google+

Seminarprogramm Juli bis Dezember

2014

E – jetzt Bisher AG demie BDEW Aka

Seminare fĂźr die Energie- und Wasserwirtschaft www.bdew-akademie.de


Sehr geehrte Damen und Herren, Wissen ist eine der wichtigsten Ressourcen in Unternehmen. Und so kann „mehr wissen“ einen entscheidenden Vorsprung im Wettbewerb bedeuten. Der BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V. möchte seine Mitgliedsunternehmen in Zukunft noch stärker dabei unterstützen, die Ressource Wissen optimal zu pflegen und baut hierzu die BDEW Akademie zum bedeutendsten Weiterbildungsanbieter für die deutsche Energie- und Wasserwirtschaft aus. Selbstverständlich stehen die Seminare auch Nicht-Mitgliedern offen. Aufbauend auf dem Portfolio des anerkannten Weiterbildungsanbieters AGE wird das Angebot der neuen BDEW Akademie noch stärker mit der Fachexpertise des BDEW verknüpft und weiter auf die Bedürfnisse der Branchen ausgerichtet. Wissenstransfer von Praktikern für Praktiker ist das Credo der neuen BDEW Akademie, denn nur wenn das Gelernte sofort im Arbeitsalltag einsetzbar ist, lohnt sich die Investition für Sie. Die Fachleute von EW Medien und Kongresse organisieren die Seminare und stehen Ihnen gern für eine Beratung zur Verfügung. Mit herzlichen Grüßen

Hildegard Müller Bundesverband der Energieund Wasserwirtschaft (BDEW)

Kristian Senn EW Medien und Kongresse GmbH

3


Akademie stellt sich vor

Die BDEW Akademie stellt sich vor

Das Wichtigste in Kürze

Die neue BDEW Akademie ist der Weiterbildungs-Experte für die deutsche Energie- und Wasserwirtschaft. Wir machen Ihre Mitarbeiter für die künftigen Anforderungen der Branche fit. Aktuelle Themen der Energie- und Wasserwirtschaft bestimmen dabei die Inhalte unserer Seminare und Trainings. Mit rund 200 Akademieveranstaltungen im Jahr werden vom Grundlagenwissen bis zum Spezialwissen alle Fertigkeiten und Kenntnisse entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Branche angeboten.

Der Seminarkatalog: Die hier aufgeführten offenen Seminare bieten wir Ihnen zu festen Terminen und an festgelegten Orten an. Eine Gesamtübersicht bietet Ihnen der Kalender auf den Seiten 8-11. Alle Seminare sind nach sieben Themengebieten sortiert und innerhalb dieser chronologisch. Durch die gemischte Teilnehmerstruktur aus verschiedenen Unternehmen bietet sich den Teilnehmern die Möglichkeit eines umfassenden Erfahrungsaustausches mit anderen Teilnehmern und den Blick „über den Tellerrand“.

Aufbauend auf dem Angebot des anerkannten Weiterbildungsanbieters AGE wird das Portfolio der neuen BDEW Akademie noch mehr auf die Fragestellungen der Branche ausgerichtet. Durch die Integration der Inhouse Trainings und Weiterbildungsberatung wird das Angebotsspektrum der BDEW Akademie deutlich erweitert und auf die nachhaltige Entwicklung Ihrer Mitarbeiter fokussiert.

Kombiseminare: Verschiedene Seminarreihen werden als Grund- und Aufbauseminar angeboten. So erhalten Sie die Chance, zwischen den beiden Seminar­­teilen bereits erlangtes Wissen in der Praxis anzuwenden, um es im zweiten Teil weiter auszubauen.

Neu für Sie… … die Seminarinhalte werden noch stärker mit der Fachexpertise des BDEW verknüpft … Ausrichtung des Fokus auf die Bedürfnisse der Energie- und Wasserbranche – für alle Marktteilnehmer … wir garantieren Ihnen Expertenwissen auf hohem Niveau – aktuell, kompakt und praxisnah!

Inhouse Training | Individuelle Beratung: Für alle aufgeführten offenen Seminare erstellen wir Ihnen auf Wunsch gerne ein individuelles Inhouse-Angebot. Darüber hinaus bieten wir Ihnen an, Ihren Qualifizierungs- und Entwicklungsbedarf im Vorfeld zielgenau gemeinsam mit Ihnen zu bestimmen und ein darauf abgestimmtes Schulungskonzept für Sie zu entwickeln. Mehr dazu finden Sie auf den Seiten 104-105.

Bewährtes bleibt… … Seminarangebot mit hochwertigen Weiterbildungs­angeboten für Fach- und Führungskräfte … Praxisorientierung im Mittelpunkt der berufsbegleitenden Seminare … inhaltliche Fortentwicklung, Organisation und Teilnehmer­ betreuung mit gewohnt hoher Servicequalität ... Topreferenten aus der Branche

Ihre Preisauswahl: Unsere neue Preisdarstellung ermöglicht es Ihnen, sich folgende Vorteile zu sichern: »» Kombiseminare: Für die Buchung beider Seminarteile erhalten Sie einen entsprechenden Preisvorteil. »» Mengenermäßigung: Bei gleichzeitiger Anmeldung von drei oder mehr Personen aus einem Unternehmen zu einem Seminar, gewähren wir eine Ermäßigung von 10 % auf den Seminarbeitrag für alle angemeldeten Teilnehmer. »» Planen Sie Ihr Jahr im Voraus: Gerne erstellen wir Ihnen ein Seminarpaket für verschiedene Seminare zu einem attraktiven Preis.

Unsere Themengebiete: Grundlagen Energiewirtschaft

Kundenmanagement | Service

BWL | Controlling | Einkauf

Technik

Steuern | Recht | Versicherung

Führung | Management

Marketing | Vertrieb | PR

4

5


Team

Das Team der BDEW Akademie Sie vermissen Themenschwerpunkte oder haben Fragen zu Inhalten oder zur Anmeldung? Dann kontaktieren Sie uns, wir freuen uns auf Ihre Anregungen und Rückfragen!

Unsere Assistentinnen helfen Ihnen gerne bei Fragen zur Organisation weiter

Denise Krähn E-Mail denise.kraehn@ew-online.de Telefon 0 30.28 44 94- 177

Für Ihre inhaltlichen Fragen und Anregungen

Heike Härtel E-Mail heike.haertel@ew-online.de Telefon 0 69.7 10 46 87- 310

Annkathrin Hohmann E-Mail annkathrin.hohmann@ew-online.de Telefon 0 69.7 10 46 87- 346

Eileen Kiehlborn E-Mail eileen.kiehlborn@ew-online.de Telefon 0 69.7 10 46 87- 479

Volkmar Schödel E-Mail volkmar.schoedel@ew-online.de Telefon 0 69.7 10 46 87- 285

Melanie Ständer E-Mail melanie.staender@ew-online.de Telefon 0 30.28 44 94- 200

Yvonne Unger E-Mail yvonne.unger@ew-online.de Telefon 0 30.28 44 94- 187

Ulrike Wenzlawski E-Mail ulrike.wenzlawski@ew-online.de Telefon 0 69.7 10 46 87-145

6

Marie-Noëlle Munch E-Mail marie-noelle.munch@ew-online.de Telefon 0 69.7 10 46 87- 164

Rita Seibert-Rausch E-Mail rita.seibert-rausch@ew-online.de Telefon 0 69.7 10 46 87- 218

Laura Wolf E-Mail laura.wolf@ew-online.de Telefon 0 69.7 10 46 87- 462

Fragen zur Anmeldung? Unser Kundenmanagement hilft Ihnen gern! Telefon 0 69.7 10 46 87-552 E-Mail seminare@ew-online.de Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage www.bdew-akademie.de

7


Marketing | Vertrieb | PR

Steuern | Recht | Versicherung

BWL | Controlling | Einkauf

Grundlagen Energiewirtschaft

Kalender

8

Veranstaltung

Datum

Ort

Hotel

Visualisierung am Flipchart - Erfolgreich präsentieren auch ohne Beamer! (Workshop) Das 1x1 der Energiewirtschaft Azubitage 2014 Technik der Trinkwasserversorgung für Kaufleute Technik der Gasversorgung für Kaufleute (Aufbauseminar) Azubitage 2014 Modernes Officemanagement - erfolgreich und effizient Technik der Stromversorgung für Kaufleute Das Sekretariat in der Energiewirtschaft Azubitage 2014

08.07.

Dresden

Radisson Blu Gewandhaus Hotel

Preis 1.010,00 €

Seite 13

08.-10.09. 16.-17.09. 23.-24.09. 23.-24.09. 30.09.-01.10. 30.09.-01.10. 21.-22.10. 28.-29.10. 18.-19.11.

Bad Neuenahr Dortmund Düsseldorf Erfurt Dresden Düsseldorf Berlin Mainz Karlsruhe

Dorint Parkhotel Bad Neuenahr A&O Dortmund Hauptbahnhof Nikko Hotel Radisson Blu Hotel Erfurt A&O Dresden Hauptbahnhof Mercure Hotel Seestern Adina Apartment Hotel Berlin Hauptbahnhof InterCityHotel Mainz A&O Karlsruhe Hauptbahnhof

1.350,00 € 590,00 € 1.150,00 € 1.150,00 € 590,00 € 1.090,00 € 1.090,00 € 1.050,00 € 590,00 €

14 15 16 17 15 18 19 20 15

25.-26.11. 01.-03.12. 02.-03.12. 10.-11.07.

Berlin Berlin Nürnberg Mainz

InterCityHotel Berlin Hauptbahnhof Adina Apartment Hotel Berlin Checkpoint Charlie A&O Nürnberg Hauptbahnhof InterCityHotel Mainz

1.090,00 € 1.350,00 € 590,00 € 1.180,00 €

21 14 15 23

Technik der Gasversorgung für Kaufleute (Grundseminar) Das 1x1 der Energiewirtschaft Azubitage 2014 Kosteneinsparpotenziale in der Materialwirtschaft der Versorgungsbetriebe Controlling kompakt für Nicht-Controller (Grundseminar) Netzentgelte Strom – wie kalkuliere ich richtig? (Aufbauseminar) BWL in Kürze (Grundseminar) Strompreise - Entstehung, Analyse und Prognose Grundlagen Netzentgelte Gas – wie kalkuliere ich richtig? EXCEL kompakt für Versorgungsbetriebe (Grundseminar) Planen, kalkulieren und steuern von Bauprojekten Grundlagen des Regulierungsmanagements BWL Plus (Aufbauseminar) Controlling mit EXCEL - Professionell (Aufbauseminar) Einführung in das Risikomanagement Das professionelle Controllinggespräch - Kommunikationskompetenz für Controller Investitionsrechnung im Assetmanagement Spezialwissen für Controller in der Energiewirtschaft (Aufbauseminar) Inkasso der Versorgungswirtschaft - Grundlagen

02.-03.09. 08.-09.09. 09.-10.09. 09.-10.09. 09.-10.09. 11.-12.09. 07.-08.10. 07.-08.10. 21.-22.10. 23.-24.10. 05.11. 11.11.

Düsseldorf Berlin Dortmund Bad Neuenahr Berlin Dortmund Köln Köln Berlin Berlin Mainz Hamburg

Nikko Hotel Adina Apartment Hotel Berlin Hauptbahnhof Radisson Blu Hotel Dorint Parkhotel Bad Neuenahr Adina Apartment Hotel Berlin Checkpoint Charlie Radisson Blu Hotel Novotel Köln City Novotel Köln City Adina Apartment Hotel Berlin Hauptbahnhof Adina Apartment Hotel Berlin Hauptbahnhof InterCityHotel Mainz Adina Apartment Hotel Hamburg Michel

1.190,00 € 1.150,00 € 1.150,00 € 1.150,00 € 950,00 € 1.150,00 € 1.150,00 € 1.150,00 € 1.150,00 € 1.150,00 € 890,00 € 940,00 €

24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35

18.-19.11. 25.-26.11. 02.-05.09.

Fulda Ulm Hamburg

Esperanto Hotel InterCityHotel Ulm Adina Apartment Hotel Hamburg Michel

1.150,00 € 1.190,00 € 1.750,00 €

36 37 39

Grundsätzliche und aktuelle Fragen des Wegerechts

08.-10.09.

40

Berlin

Adina Apartment Hotel Berlin Hauptbahnhof

1.250,00 €

Understanding, Drafting & Negotiating Commercial Contracts in English 16.-17.09.

Berlin

Best Western Premier Hotel MOA

1.150,00 €

41

Aktuelle Fragen der Allgemeinen Anschluss- und Grundversorgungsbedingung (Aufbauseminar) Aktuelle Haftungsrisiken in der Versorgungswirtschaft

Kassel

Ramada Hotel Kassel City Centre

1.150,00 €

42

14.-15.10.

Würzburg

Maritim Hotel

1.190,00 €

43

Insolvenzrecht in der Versorgungswirtschaft

11.-12.11.

Berlin

Adina Apartment Hotel Berlin Checkpoint Charlie

1.150,00 €

44

13.-14.10.

Inkasso der Versorgungswirtschaft - Grundlagen

25.-28.11.

Erfurt

Pullman Erfurt am Dom

1.750,00 €

39

Spezialwissen Vertrieb und Vertriebsmanagement Marktprozesse für Strom und Gas Stromkennzeichnung Bilanzkreismanagement Strom und Grundlagen MaBiS Bilanzkreismanagement Gas und Risiken der Standardlastprofile Großprojekt (Wut-)Bürger - Nachhaltige Kommunikationsstrategien für Infrastrukturprojekte Spezialwissen Marketing und Marketingkommunikation Die Vertriebswerkstatt – Best Practice für erfahrene Vertriebsmitarbeiter/innen Innovativer Energievertrieb - Neue Wege und Trends Marktprozesse für Strom und Gas Dialogmarketing in der Energiewirtschaft - konkrete Konzepte zum Mitnehmen und Umsetzen Think Business: perfektes Zeit- und Selbstmanagement Spezialwissen Vertrieb und Vertriebsmanagement

01.-03.07. 23.-24.09. 25.09. 07.-08.10. 08.-09.10. 14.-15.10.

Hamburg Regensburg Erfurt Dresden Dresden Frankfurt am Main

Novotel Hamburg City Alster Mercure Hotel Radisson Blu Hotel InterCityHotel Dresden InterCityHotel Dresden

1.290,00 € 940,00 € 890,00 € 950,00 € 950,00 € 1.190,00 €

47 48 49 50 51 52

23.-24.10. 06.-07.11.

Berlin Frankfurt

Adina Apartment Hotel Berlin Hauptbahnhof Adina Apartment Hotel Neue Oper

1.190,00 € 1.150,00 €

53 54

18.-19.11. 18.-19.11. 25.11.

Fulda Fulda Ulm

Esperanto Hotel Esperanto Hotel InterCityHotel Ulm

1.150,00 € 940,00 € 890,00 €

55 49 56

26.-27.11. 02.-04.12.

Mainz Mainz

InterCityHotel Mainz InterCityHotel Mainz

1.150,00 € 1.290,00 €

57 47 9


Führung | Management

Technik

Kundenmanagement | Service

Kalender

10

Veranstaltung

Datum

Ort

Hotel

Der Umgang mit schwierigen Kunden II (Aufbauseminar)

02.-03.09.

Hamburg

Adina Apartment Hotel Hamburg Michel

Preis 1.150,00 €

Seite 61

Der Umgang mit schwierigen Kunden I (Grundseminar)

07.-08.10.

Dresden

InterCityHotel Dresden

1.150,00 €

62

Kundenkorrespondenz im Wandel I (Grundseminar)

09.-10.10.

Dresden

InterCityHotel Dresden

1.150,00 €

63

Faire Kommunikation mit Kunden aus verschiedenen Kulturen

28.-29.10.

Mainz

InterCityHotel Mainz

1.150,00 €

64

Erfolgreicher Umgang mit Stress und Belastung

04.-05.11.

Bayreuth

Ramada Hotel Residenzschloss Bayreuth

1.150,00 €

65

Erfolgreiches Beschwerdemanagement: Erfolgsfaktoren - Bausteine - Kommunikation Nieder- und Mittelspannungsfreileitungen Regenerative Energien und Netzschutz Starkstromkabel- Garnituren und Montagetechnik Projektierung und Anschluss von Photovoltaikanlagen Planung, Bau und Betrieb der Straßenbeleuchtung (Modul 1) Die aktuellen Technischen Anschlussbedingungen Strom Smart Metering 2014 - Technik und Grundlagen Betrieb von elektrischen Anlagen - Schaltberechtigung in Theorie und Praxis (Grundseminar) Planung elektrischer Verteilungsnetze im regulierten Umfeld Power Quality in Verteilungsnetzen Gütesicherung im Kabelleitungstiefbau und Querverbund Hoch- und Mittelspannungs-Schaltanlagen Praxis der Sternpunktbehandlung Schutztechnik in Mittelspannungsnetzen (Grundseminar) Betrieb von elektrischen Anlagen - Wiederkehrende Unterweisung (Aufbauseminar) Erneuerbare Energien: Biomasse, Biogas und Windenergie Aufbauseminar Planung und Berechnung der Straßenbeleuchtung (Modul 2) Frauen. Leben. Erfolg. - Kompaktwoche

04.-05.11.

Bayreuth

Ramada Hotel Residenzschloss Bayreuth

1.150,00 €

66

16.-18.09. 22.-26.09. 25.-26.09. 01.-02.10. 13.-17.10. 14.-15.10. 20.-21.10. 20.-22.10.

Donaueschingen Darmstadt Köln Karlsruhe Hamburg Hamburg Darmstadt Darmstadt

Wyndham Garden Donaueschingen InterCityHotel Darmstadt NH Köln Mediapark Renaissance Karlsruhe Hotel Adina Apartment Hotel Hamburg Michel Adina Apartment Hotel Hamburg Michel Ramada Hotel Darmstadt Ramada Hotel Darmstadt

1.190,00 € 2.150,00 € 1.090,00 € 890,00 € 1.990,00 € 950,00 € 890,00 € 1.190,00 €

69 70 71 72 73 74 75 76

22.-23.10. 03.-05.11. 03.-07.11. 06.-07.11. 10.-11.11. 10.-14.11. 12.11.

Darmstadt Dresden Mainz Berlin Darmstadt Darmstadt Darmstadt

Ramada Hotel Darmstadt Dormero Hotel Königshof InterCityHotel Mainz Adina Apartment Hotel Berlin Hauptbahnhof Ramada Hotel Darmstadt Ramada Hotel Darmstadt Ramada Hotel Darmstadt

1.090,00 € 1.490,00 € 2.150,00 € 1.150,00 € 1.090,00 € 2.190,00 € 590,00 €

77 78 79 80 81 82 83

25.-26.11.

Erfurt

Pullman Erfurt am Dom

1.090,00 €

84

25.-27.11. 30.06.-04.07.

Berlin Göhren-Lebbin

InterCityHotel Berlin Hauptbahnhof Radisson Blu Resort Schloss Fleesensee

1.350,00 € 2.670,00 €

85 87

Frauen.Leben.Erfolg. - Modul 2

03.-04.09.

Hamburg

Adina Apartment Hotel Hamburg Michel

1.090,00 €

88

Erfolgreiches Projektmanagement von A bis Z Unter Druck souverän bleiben! Richtiger Umgang mit Zeit- und Leistungsdruck Gestern Kollege - Heute Chef Führen von Führungskräften Rhetorik für Führungskräfte im EVU Weibliche Führungskräfte in der Energie- und Wasserwirtschaft Führen ohne Weisungsbefugnis Erfolgreich Konflikte im Führungsalltag lösen Frauen.Leben.Erfolg. - Modul 3 Teams erfolgreich führen Umgang mit schwierigen Mitarbeitern – Situativ richtig führen Die 7 Schlüsselsituationen für Führungskräfte Führen (und steuern) von Teams im Generationenmix Schlagfertig sein! Jede Situation eloquent und souverän meistern.

16.-17.09. 17.-18.09.

Reichenschwand Darmstadt

Dormero Schloss Reichenschwand InterCityHotel Darmstadt

1.390,00 € 1.390,00 €

89 90

23.-24.09. 24.09. 07.-08.10. 21.-22.10. 22.-23.10. 04.-05.11. 05.-06.11. 05.-06.11. 12.-13.11. 19.11. 27.11. 03.12.

Köln Köln Wiesbaden Leipzig Leipzig Köln Essen Erfurt Erfurt Darmstadt Mainz Mainz

Best Western Hotel Köln Best Western Hotel Köln pentahotel Wiesbaden The Westin Leipzig The Westin Leipzig

1.390,00 € 990,00 € 1.590,00 € 1.490,00 € 1.390,00 € 1.390,00 € 1.090,00 € 1.390,00 € 1.390,00 € 990,00 € 990,00 € 990,00 €

91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102

Welcome Hotel Essen Radisson Blu Hotel Radisson Blu Hotel Erfurt InterCityHotel Novotel Mainz

11


Grundlagen Energiewirtschaft

Sehr geehrte Damen und Herren, gut qualifizierte Fach- und Führungskräfte sind für die Energiewirtschaft der Schlüssel zum Erfolg! Denn auch in 2014 stellen der demografische Wandel und die Energiewende die Energiebranche vor neue Herausforderungen. Um neue Mitarbeiter für die Aufgaben der Branche fit zu machen, bieten wir Ihnen praxisorientierte Seminare im Bereich „Grundlagen Energiewirtschaft“. Egal ob Neu- oder Quereinsteiger: Mit unseren Seminaren erlangen Sie einen grundlegenden Überblick sowie einen Einblick in die technischen und wirtschaftlichen Zusammenhänge. Dies ermöglicht Ihnen eine bessere Kommunikation mit Ihren Kollegen und Sie können schnell und sicher in Ihrem neuen Arbeitsgebiet mitreden.

Die erworbenen Kenntnisse geben Ihnen die perfekten Arbeitsmittel an die Hand, die Sie als Mitarbeiter/in in der Energiewirtschaft benötigen.

Visualisierung am Flipchart - Erfolgreich präsentieren auch ohne Beamer! 8. Juli 2014, Radisson Blu Gewandhaus Hotel Dresden Sorgen Sie für mehr Abwechslung in Ihren Vorträgen und Präsentationen und gestalten Sie diese mit geeigneten Skizzen und Notizen am Flipchart, anstatt wie „jeder andere“ mit Laptop und Beamer zu präsentieren! Dieses Praxistraining vermittelt Ihnen das notwendige Grundlagenwissen und ermöglicht das direkte Erproben der Visualisierungstipps am Flipchart. Zusätzlich erhalten Sie eine Erstausstattung an geeignetem Visualisierungsmaterial der Fa. Neuland® sowie praxiserprobte Tipps und Tricks für sichtbare Erfolge am Flipchart. Die Teilnehmerzahl ist auf 10 Personen begrenzt. Programmschwerpunkte

»» Grundlagen der Visualisierung »» Visualisierungskonzepte »» Tipps und Tricks einer ansprechenden Flipchartgestaltung »» Erproben eigener Konzepte und Ideen Zielgruppe Mitarbeiter, Auszubildende, Fach- und Führungskräfte aus allen Bereichen, die bereits mit dem Flipchart arbeiten oder dies zukünftig tun möchten. Spezielle Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Referentin Marion Kellner-Lewandowsky CONTROLLING-COACH aus Halle/Saale, coacht und trainiert Führungskräfte und Mitarbeiter in Unternehmen der Energiewirtschaft in den Themen Führung und Steuerung, Strategie und Kompetenzen. Als suggestopädische Trainerin arbeitet sie seit mehreren Jahren interaktiv mit Flipchart und Pinnwand, um Inhalte gekonnt zu visualisieren. Teilnahmebeitrag 1.010,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen. Projektmanagerin Annkathrin Hohmann, Telefon: 069.710 46 87 -346 E-Mail: annkathrin.hohmann@ew-online.de

12

13


Grundlagen Energiewirtschaft

Das 1x1 der Energiewirtschaft – Starthilfe für Quer- und Neueinsteiger

Azubitage 2014 Dortmund, 16. bis 17. September 2014 Dresden, 30. September bis 1. Oktober 2014 Karlsruhe, 18. bis 19. November 2014 Nürnberg, 2. bis 3. Dezember 2014

8. bis 10. September 2014, Dorint Parkhotel, Bad Neuenahr 1. bis 3. Dezember 2014, Adina Apartment Hotel Berlin Checkpoint Charlie, Berlin Anschaulich und praxisorientiert wird Ihnen in diesem Seminar Handwerkszeug für Neu- und Quereinsteiger in der Energiewirtschaft vermittelt. Wir möchten Ihnen in der täglichen Arbeit häufig verwendete Begriffe und Zusammenhänge näherbringen und Ihnen einen Überblick über die Bedeutung und die Aufgaben der Energiewirtschaft verschaffen. Ziel des Seminars ist es, das Zusammenspiel der verschiedenen Marktrollen sowie die Prozesse entlang der Wertschöpfungskette Strom und Gas zu erfassen. Programmschwerpunkte

»» Wichtige Begriffe rund um Gas und Strom »» Energiewirtschaft entlang der Wertschöpfungskette »» Was auf der Rechnung steht »» Energiewirtschaftlicher Ordnungsrahmen »» Marketing, Vertrieb und Kampagnenmanagement Zielgruppe Mitarbeiter, die neu in der Energiewirtschaft sind, Mitarbeiter aus allen Geschäftsbereichen die energiewirtschaftliche Zusammenhänge verstehen wollen und bisher keine technische bzw. spezifisch energiewirtschaftliche Vorbildung haben. Referenten Günter Fischer ifed. Institut für Energiedienstleistungen GmbH, Lörrach Jürgen Franke EnBW Regional AG, Stuttgart Teilnahmebeitrag 1.350,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen. Projektmanagerin Melanie Ständer Telefon: 030.28 44 94 -200 E-Mail: melanie.staender@ew-online.de

14

Grundstein für eine erfolgreiche Ausbildung Ihrer Auszubildenden! Die neuen 2-tägigen Workshops für Auszubildende in der Energiewirtschaft finden auch im zweiten Halbjahr 2014 in Dortmund, Dresden, Karlsruhe und Nürnberg statt. Sie vermitteln hautnah und praxisorientiert die wesentlichen Zusammenhänge in der Energieversorgung. Hierbei werden kauf­ männische und technische Geschäftsprozesse beleuchtet. Neben einer zielgerichteten Wissensvermittlung werden Diskussionen, Plan- und Rollenspiele zur Verdeutlichung eingesetzt. Ihre Auszubildenden

»» lernen die Energiewirtschaft von A-Z kennen, »» bekommen anschaulich das Tätigkeitsfeld von Versorgungsunternehmen erläutert,

»» diskutieren Themen, wie z.B. Erneuerbare Energien oder Kraftwerke im richtigen Kontext,

»» werden auf die Anforderungen der EVUs bei der Beschaffung, der Erzeugung, dem Transport und der Verteilung von Strom und Gas vorbereitet. Teilnahmebeitrag 590,– € zzgl. MwSt.(inkl. Übernachtung und Verpflegung, zzgl. MwSt.) Projektmanagerin Melanie Ständer Telefon: 030.28 44 94 -200 E-Mail: melanie.staender@ew-online.de PS: Der gesamte Workshop kann auch hausintern in Ihrem Haus stattfinden bzw. in bereits existierende Einführungswochen für Ihre Auszubildenden integriert werden. Zu diesem Zweck können Sie sich gern an Yvonne Unger wenden. (Yvonne Unger, Tel. 030.28 44 94 187,  yvonne.unger@ew-online.de)

15


Grundlagen Energiewirtschaft

Technik der Trinkwasserversorgung für Kaufleute

Technik der Gasversorgung für Kaufleute II

23. bis 24. September 2014, Hotel Nikko, Düsseldorf

23. bis 24. September 2014, Radisson Blu Hotel, Erfurt

Kaufleute in der Trinkwasserversorgung müssen in ihrem Arbeitsalltag bereichsüber greifende Gespräche mit Technikern, Fremdfirmen und Kunden führen. In diesem Seminar erläutern Ihnen Fachleute, wie Trinkwasser gewonnen, aufbereitet, verteilt und verwendet wird – von der Wasserförderung im Wasserwerk bis zum Zapfhahn des Kunden. Ziel ist es, Nicht-Technikern technisches Praxiswissen für den Büroalltag zu vermitteln, um Anforderungen, Abläufe und Kosten im eigenen Unternehmen besser einordnen und bewerten zu können. Die ideale Basis, um mit Ihrem Gegenüber auf Augenhöhe zu kommunizieren und Anfragen noch einfacher, schneller und professioneller zu bearbeiten.

In diesem Seminar erlangen Sie Aufbauwissen damit Sie in der Zusammenarbeit mit technischen Abteilungen oder im Kundengespräch effizienter und sachgerechter auftreten können. Dazu zählen Informationen bezüglich der Gasgeräte für den Haushaltsbereich, Messgeräte und Messung von Gasmengen. Anhand praktischer Beispiele erläutern Sie den Inhalt, Aufbau und Umrechnungsfaktor für die Gasrechnung.

Programmschwerpunkte »» Rahmenbedingungen der öffentlichen Wasserversorgung »» Wassergewinnung und -aufbereitung »» Trinkwasserverteilung »» Trinkwasserinstallationen und Kundenanlagen

»» Funktion von Heizkessel, Umlauf- und Kombi-Wasserheizer »» Messung von Gasmengen »» Gasabrechnung für Privathaushalt »» Neue Technologien im Überblick: Erdgas, Solar, Brennstoffzelle,

Zielgruppe Neu- oder Quereinsteiger sowie Mitarbeiter aus den kaufmännischen und rechtlichen Bereichen, die häufig mit Technikern zusammenarbeiten oder technisches Grundwissen der Trinkwasserversorgung für ihre Arbeit benötigen.

Zielgruppe Mitarbeiter aus den kaufmännischen Bereichen und dem Vertrieb, die bereits über Grundkenntnisse verfügen.

Aufbauseminar

Das Aufbauseminar setzt Kenntnisse aus dem Grundseminar „Technik der Gasversorgung für Kaufleute I“ voraus. Programmschwerpunkte

Referenten Ulrich Mohr, Dipl.-Ing., ehemals Geschäftsbereich Wasser, N-ERGIE AG, Nürnberg Rainer Pütz, Dipl.-Ing., ehemals Leiter Bereich Kundenbetreuung und Labororganisation, RheinEnergie AG, Köln Dr. Mathias Schöpel, Dipl.-Geologe, Leiter Wassergüte/Wasserwirtschaft, RWW Rheinisch-Westfälische Wasserwerksgesellschaft mbH, Mülheim an der Ruhr Holger Schröder, Bereichsleiter Zählerservice, rhein ruhr partner Gesellschaft für Messdienstleistungen mbH, Duisburg Teilnahmebeitrag 1.150,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen. Projektmanagerin Annkathrin Hohmann Telefon: 069.710 46 87-346 E-Mail: annkathrin.hohmann@ew-online.de 16

Wärmepumpe

Trainer Torsten Kleiber Ingenieurbüro Kleiber, Berlin Der Trainer war mehrere Jahre als Führungskraft bei den Berliner Gaswerken tätig und ist heute als freiberuflicher Trainer. Teilnahmebeitrag 1.150,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen. Preisnachlass von € 100,– auf den Teilnahme- beitrag bei Buchung des Grundseminars innerhalb eines Jahres (zzgl. MwSt.) Nächster Termin: 25. bis 27. November 2014, Berlin Projektmanagerin Melanie Ständer Telefon: 030.28 44 94 -200 E-Mail: melanie.staender@ew-online.de

17


Grundlagen Energiewirtschaft

Modernes Officemanagement – erfolgreich und effizient

Technik der Stromversorgung für Kaufleute

30. September bis 1. Oktober 2014, Mercure Hotel Seestern, Düsseldorf

21. bis 22. Oktober 2014, Adina Apartment Hotel Berlin Hauptbahnhof, Berlin

Keiner hat Zeit zum „AUFRÄUMEN“ aber, jeder hat Zeit zum „SUCHEN“. So sieht die Praxis in vielen Büros und Sekretariaten aus! Wenn Ihre Aufgaben immer umfangreicher und anspruchsvoller werden, ist es an der Zeit bestimmte Abläufe und Arbeitsprozesse genauer unter die Lupe zu nehmen und sich effizienter zu organisieren. Sie erhalten in diesem Seminar einen tiefen Einblick in die Tipps und Tricks eines zukunftsorientierten Officemanagements.

Das Seminar soll dazu beitragen, Ihr Grundverständnis zu den technischen und physikalischen Zusammenhängen der Wertschöpfungskette „Elektrizitätsversorgung“ zu erhöhen. Der Schwerpunkt des Seminars liegt auf der Netztechnik und den technischen Hintergründen der Netzwirtschaft. Es soll damit ein Beitrag zur sachgerechten und effizienten Zusammenarbeit zwischen Nicht-Technikern und Technikern im Unternehmen geleistet werden.

Programmschwerpunkte

»» Besprechungen, Meetings, Konferenzen richtig planen, vorbereiten, durchführen »» Ordnungskonzepte zur optimalen Arbeitsorganisation, von A wie Ablage bis Z wie Zeitmanagement »» Stress und Belastungssituationen souverän meistern, aktive Burnout – Prophylaxe »» Informationsflut - Kommunikation will „gelernt“ sein! Was ist wirklich wichtig und für wen? »» Aktuelle Standards der DIN 5008, ABC der Geschäftskorrespondenz »» Effektivität und Effizienz: Worauf es ankommt? Zielgruppe Angesprochen sind: »» Assistenten/innen und Sekretäre/innen der Geschäftsleitung sowie im Management, »» Projekt- und Team-Assistenten/innen, die ihre Vorgesetzten in Führungsaufgaben effizient unterstützen, entlasten wollen, sowie »» Mitarbeiter/innen und Sachbearbeiter/innen mit hoher Arbeitsund Aufgabenbelastung im Unternehmen Referentin Manuela Walter, alex Akademie, Berlin, Kommunikationstrainerin und Personal-Coach

Programmschwerpunkte

»» Technische Basics für Kaufleute »» Vom Energiebegriff zur Blindleistung »» Energieerzeugung, Übertragung und Verteilung »» Systemdienstleistungen und Systemführung »» Von der Netznutzung zur Abrechnung Zielgruppe Neu- oder Quereinsteiger sowie Mitarbeiter aus den kaufmännischen und rechtlichen Bereichen, die häufig mit Technikern zusammenarbeiten oder technisches Grundwissen der Stromversorgung für ihre Arbeit benötigen. Referent Günter Fischer ifed. Institut für Energiedienstleistungen GmbH, Lörrach Teilnahmebeitrag 1.090,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen. Projektmanagerin Annkathrin Hohmann Telefon: 069.710 46 87 -346 E-Mail: annkathrin.hohmann@ew-online.de

Teilnahmebeitrag 1.090,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen. Projektmanagerin Ulrike Wenzlawski Telefon: 069.710 46 87 -145 E-Mail: ulrike.wenzlawski@ew-online.de

18

19


Grundlagen Energiewirtschaft

Das Sekretariat in der Energiewirtschaft

Technik der Gasversorgung für Kaufleute I Grundseminar

28. bis 29. Oktober 2014, InterCityHotel, Mainz Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Assistenzen und Sekretariate brauchen für Kundengespräche und für eine effiziente Zusammenarbeit mit den technischen und rechtlichen Bereichen Kenntnisse zu technischen Fragen und Zusammenhängen. Daher ist es Ziel dieses Seminars, wichtige Fachbegriffe zu erläutern, entscheidendes Hintergrundwissen zu vermitteln und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Assistenzen abseits Ihres eigentlichen Tagesgeschäfts über die neuesten Entwicklungen und Trends der Branche zu informieren. Darüber hinaus erhalten Sie einen Einblick in die Tipps und Tricks eines zukunftsorientierten Sekretariatsmanagements. Programmschwerpunkte

»» Grundlagen Energietechnik - Der Weg vom Kraftwerk in die Steckdose

»» Grundlagen Energiewirtschaft - Energierecht »» Professionelle Assistenz in einem schnelllebigen Umfeld »» Zukunftsorientiertes Sekretariatsmanagement Zielgruppe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Sekretariaten und Assistenzen der Vorstände, Geschäftsführungen, Bereichs- und Abteilungsleitungen von Verbundunternehmen, regionalen und kommunalen Energieversorgungsunternehmen und Netzbetreibern sowie Energieagenturen und Energieverbänden. Das Seminar eignet sich besonders für Neulinge in der Energiewirtschaft. Referentinnen Sonja Hoffmann 3M Deutschland GmbH, Neuss, Diplomingenieurin der Elektrotechnik Ilka Gitzbrecht BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e. V., Berlin Rechtsanwältin Manuela Walter ALEX-Akademie, Berlin, Kommunikationstrainerin und Personal-Coach Teilnahmebeitrag 1.050,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen. Projektmanagerin Ulrike Wenzlawski Telefon: 069.710 46 87 -145 E-Mail: ulrike.wenzlawski@ew-online.de 20

25. bis 26. November 2014, InterCityHotel Berlin Hauptbahnhof, Berlin Mitarbeiter in den kaufmännischen Abteilungen (Betrieb/Vertrieb) brauchen für Kundengespräche und für eine effiziente Zusammenarbeit mit den technischen Bereichen Kenntnisse zu technischen Fragen und Zusammenhängen. Das Seminar vermittelt Ihnen grundlegende Kenntnisse über die Gasversorgung in Deutschland und die Gasverteilung (Versorgungsnetz, Hausanschluss, Kundenanlage). Darüber hinaus erläutert Ihnen der Trainer praxiserprobte Argumentationshilfen zum Thema „Erdgas – völlig ungefährlich!“. Programmschwerpunkte

»» Kennwerte und Eigenschaften von Erdgas »» Gerätetechnik und -arten »» Netz- bzw. Hausanschlüsse und Kundenanlage »» „Erdgas – völlig ungefährlich!“ Sachargumente für das Kundengespräch Zielgruppe Mitarbeiter aus allen kaufmännischen Abteilungen und dem Vertrieb Trainer Torsten Kleiber Ingenieurbüro Kleiber, Berlin Der Trainer war mehrere Jahre als Führungskraft bei den Berliner Gaswerken tätig und ist heute als freiberuflicher Trainer und Lehrbeauftragter im Bereich Versorgungs- und Energietechnik an der Beuth Hochschule für Technik engagiert. Teilnahmebeitrag 1.090,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen. Preisnachlass von € 100,– auf den Teilnahme- beitrag bei Buchung des Grundseminars innerhalb eines Jahres (zzgl. MwSt.) Nächster Termin: 23. bis 24. September 2014, Erfurt Projektmanagerin Melanie Ständer Telefon: 030.28 44 94 -200 E-Mail: melanie.staender@ew-online.de

21


BWL | Controlling | Einkauf

Sehr geehrte Damen und Herren, sind die Entgelte richtig berechnet, wie setzen sich die Strompreise zusammen, ist das Controlling effektiv, kann der Einkauf optimiert werden? Mit diesen und ähnlichen Fragen werden Sie in der täglichen Praxis konfrontiert. Wollen Sie diese im Interesse Ihres Unternehmens sinnvoll beantworten, benötigen Sie sachdienliche Instrumente und zielgerichtetes Fachwissen. Mit dieser Seminarreihe bieten wir Ihnen von den Grundlagen der BWL und des Controllings bis hin zur praktischen Anwendung von EXCEL für die diversen Aufgaben das nötige Rüstzeug um planen, berechnen, kontrollieren und optimieren zu können. Die vielfältigen Aufgaben, vor denen Ihre Mitarbeiter stehen, erfordern eine intensive und zielführende Unterweisung. Eine fehlerhafte Planung und Abrechnung kostet nicht nur Geld, sondern verärgert die Kunden, ein

Kosteneinsparpotenziale in der Materialwirtschaft der Versorgungsbetriebe 10. bis 11. Juli 2014, InterCityHotel, Mainz Aufgrund der veränderten gesetzlichen Rahmenbedingungen müssen Versorgungsunternehmen ihre Organisationsstrukturen überprüfen und anpassen. Welche Auswirkungen diese Veränderungen speziell auf die Materialwirtschaft und den Einkauf von Ersatzteilen, Instandhaltungsdienstleistungen und Investitionen haben, lernen Sie in diesem Seminar. Zu den zentralen Themen zählen die sinnvolle Nutzung von Einsparpotentiale im Einkauf, die Optimierung des Lieferantenmanagements und die Senkung der Kosten durch E-Procurement. Programmschwerpunkte

»» Lieferantenmanagement »» Kostensenkungspotentiale im Einkauf und in den Materialprozessen

»» Wirtschaftliche Investitionsentscheidungen »» Beschaffungs- und Bestandscontrolling »» Fallstudien aus der Praxis und Übungen am Laptop

und ein nicht optimaler Einkauf minimiert Ihre Marge.

Zielgruppe Mitarbeiter der Bereiche Materialwirtschaft und Einkauf, Logistik, E-Commerce und Beschaffungs-Controlling.

Anerkannte Fachleute machen Ihre Mitarbeiter fit für die

Hinweis Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt!

unzureichendes Controlling erkennt keine Schwachstellen

vielfältigen Aufgaben und geben Ihnen durch ein fundiertes Fachwissen die erforderliche Sicherheit und Motivation für eine gute Arbeit.

Referent Alexander Ottmann, Dipl.-Wirt.Ing. (FH), Dipl.-Ing. (FH), Inhaber der Ottmann Unternehmensberatung, Mannheim Herr Ottmann ist seit 1990 als selbstständiger Berater mit dem Beratungsschwerpunkt Business Process Reenginering tätig. Er besitzt 25 Jahre Erfahrung in der Durchführung von Seminaren und Lehrgängen zu betriebswirtschaftlichen Themen. Teilnahmebeitrag 1.180,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen. Projektmanagerin Annkathrin Hohmann Telefon: 0 69.7 10 46 87- 346 E-Mail: annkathrin.hohmann@ew-online.de

22

23


BWL | Controlling | Einkauf

Controlling kompakt für Nicht-Controller Grundseminar

Netzentgelte Strom – wie kalkuliere ich richtig? Aufbauseminar

2. bis 3. September 2014, Hotel Nikko, Düsseldorf Netzentgeltkürzungen, Anreizregulierung, Vertriebsanforderungen und Effizienzdruck in der Verwaltung verändern die Rahmenbedingungen für Versorgungsunternehmen. Das Controlling gewinnt dadurch stetig an Bedeutung. In diesem Grundlagenseminar erfahren Sie, wie das Controlling in Versorgungsunternehmen aufgebaut ist, welche Aufgaben es hat und wie es funktioniert. Sie lernen die wichtigsten Instrumente und Methoden kennen und erweitern Ihr Verständnis für eine bessere Zusammenarbeit mit allen Controlling-Verantwortlichen. Programmschwerpunkte

»» Speziell für Nicht-Controller! »» Sprache der Controller verstehen »» Kosten sinnvoll planen und verrechnen »» Planungs- und Steuerungsprozesse überblicken »» Effiziente Controlling-Instrumente testen Zielgruppe Das Seminar richtet sich an alle Nicht-Controller aus der Versor­gungs­ wirtschaft, d. h. Fach- und Führungskräfte, Techniker, Ingenieure, Innenrevisoren, Vertrieb und Marketing, Neu- und Quereinsteiger im Controlling sowie alle Mitarbeiter, die ein grundlegendes Verständnis für Controlling und dessen Aufgaben entwickeln möchten. Hinweis Zum Vertiefen Ihres Wissens empfehlen wir das Aufbauseminar „Spezialwissen für Controller in der Energiewirtschaft“. Referenten Ulrich Dorprigter, Internationaler Controllerverein e. V. (ICV), Düsseldorf � Marion Kellner-Lewandowsky, CONTROLLING-COACH, Halle/Saale � Thorsten Sebo, AVU Aktiengesellschaft für Versorgungs­ unternehmen, Gevelsberg Teilnahmebeitrag 1.190,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen. Projektmanagerin Annkathrin Hohmann Telefon: 0 69.7 10 46 87- 346 E-Mail: annkathrin.hohmann@ew-online.de

24

8. bis 9. September 2014, Adina Apartment Hotel Berlin Hauptbahnhof, Berlin Für die Ermittlung der Netzentgelte ist die verursachungsgerechte Bestimmung der Kosten Grundlage. Aufbauend auf dem Basiswissen werden in diesem Seminar insbesondere die Netzentgelt-Elemente behandelt, die in Abschnitt 3 der Strom NEV zur Kostenträgerrechnung immer stärker an Bedeutung gewinnen: Entgelt für dezentrale Einspeisung, Sonderformen der Netznutzung und deren Besonderheiten. Jeder, der Netzentgelte kalkuliert, muss die Besonderheiten kennen und beherrschen. Deshalb lernen Sie in dem Seminar zum einen die Kalkulation von Sonderentgelten nach § 19 ff. StromNEV und behandeln Sonderthemen zum Netzanschluss wie Pooling und die Kalkulation vermiedener Netzentgelte nach § 18 StromNEV. Zum anderen dient das Seminar zum Austausch über aktuelle Entwicklungen in der Anreizregulierung und individueller Erfahrungen. Programmschwerpunkte

»» Pooling »» Messung, Messstellenbetrieb und Abrechnung »» Vermiedene Netzentgelte »» Sonderformen der Netznutzung nach § 19 StromNEV »» Netzinvestitionen Zielgruppe Mitarbeiter aus den Bereichen Controlling, Rechnungswesen, Regulierungsmanagement und Netzwirtschaft, die sich mit der Kalkulation von Netzentgelten (Kostenwälzung), der Abrechnung vermiedener Netzentgelte mit Einspeisern und Übertragungsnetzbetreibern auseinandersetzen. Referenten Thomas Hartmann, Westnetz GmbH, Recklinghausen Dr. Reinold Kaldewei, Amprion GmbH, Dortmund Dr. Sandra Maeding, Stromnetz Berlin GmbH, Berlin Daniela Regner, Stromnetz Berlin GmbH, Berlin Teilnahmebeitrag 1.150,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen. Projektmanagerin Eileen Kiehlborn Telefon: 0 69.7 10 46 87-479 E-Mail: eileen.kiehlborn@ew-online.de 25


BWL | Controlling | Einkauf

BWL in Kürze Grundseminar

9. bis 10. September 2014, Radisson Blu Hotel, Dortmund Auch Nicht-Kaufleute tragen Kostenverantwortung und müssen immer dringlicher betriebswirtschaftliche Zusammenhänge kennen und verstehen – z. B. als Ingenieur, der in der Projektplanung selbst Investitions- und Wirtschaftlichkeitsberechnungen erstellen muss oder in der Zusammenarbeit mit dem Controlling. In diesem Seminar erhalten Sie ein betriebswirtschaftliches Grundverständnis, durch das Sie in der Lage sind, effizient mit Ihren kaufmännischen Kollegen zusammenzuarbeiten. Programmschwerpunkte »» Grundbegriffe des Rechnungswesens für Nicht-Kaufleute »» Aufbau, Struktur und Aussagekraft der Bilanz sowie der Gewinnund Verlustrechnung »» Rechtsformen von Unternehmen »» Bewertungsansätze und Bilanzkennzahlen »» Zusammenhänge der Kostenrechnung Zielgruppe Ingenieure, technische Mitarbeiter und alle interessierten NichtKaufleute, die betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse aufbauen möchten. Hinweis Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt! Referent Alexander Ottmann, Dipl.-Wirt.Ing. (FH), Dipl.-Ing. (FH), Inhaber der Ottmann Unternehmensberatung, Mannheim Herr Ottmann ist seit 1990 als selbstständiger Berater tätig. Er besitzt 25 Jahre Erfahrung in der Durchführung von Seminaren und Lehrgängen zu betriebswirtschaftlichen Themen. Teilnahmebeitrag 1.150,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen. Projektmanagerin Annkathrin Hohmann Telefon: 0 69.7 10 46 87- 346 E-Mail: annkathrin.hohmann@ew-online.de

26

Strompreise – Entstehung, Analyse und Prognose 9. bis 10. September 2014, Dorint Parkhotel, Bad Neuenahr Die zunehmende Stromeinspeisung aus erneuerbaren Energien erhöht die Anforderungen an die Marktteilnehmer, Situationen wie z. B. negative Preise frühzeitig zu erkennen und angemessen auf sie zu reagieren. In diesem Seminar erlernen Sie umfassende Kenntnisse über die Preisbildung und die gängigen Analyse- und Prognosemodelle, welche in der Energiewirtschaft eingesetzt werden. Den praktischen Einsatz der Modelle veranschaulichen Fallbeispiele. Programmschwerpunkte

»» Typische Prognosemodelle im Energiemarkt »» Gegenüberstellung von Fundamentalmodellen und technischer Analyse

»» Prognosen im Beschaffungs- und Risikomanagement »» EXKURS: Das Phänomen negativer Preis Zielgruppe Fachkräfte aus den Bereichen Einkauf, Handel, Vertrieb und Kraftwerkseinsatzplanung, welche sich mit Preisentwicklungen an den Energiemärkten auseinandersetzen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, aber für ein vertieftes Verständnis von Vorteil. Referent Dr. Johannes Henkel Energy Brainpool GmbH & Co. KG, Berlin Der Referent verfügt über fundiertes, praktisches Wissen aus dem Bereich der Preisprognosen und -modelle. Energy Brainpool gehört zu den führenden Anbietern im Bereich der Strompreisprognosen. Teilnahmebeitrag 1.150,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen. Projektmanagerin Melanie Ständer Telefon: 030.28 44 94 -200 E-Mail: melanie.staender@ew-online.de

27


BWL | Controlling | Einkauf

Grundlagen Netzentgelte Gas – wie kalkuliere ich richtig? 9. bis 10. September 2014, Adina Apartment Hotel Berlin Checkpoint Charlie, Berlin Mit dem 15.10.2014 und dem 01.01.2015 stehen die Termine zur Veröffentlichung der Netzentgelte Gas 2015 vor der Tür. Das Seminar gibt Ihnen einen Einblick in die verordnungsrechtlichen Vorgaben, energiewirtschaftlichen Zusammenhänge und die regulatorischen Auswirkungen der Netzentgeltkalkulation Gas. Sie erlangen grund­ legende Kenntnisse, die Ihnen helfen die energiewirtschaftlichen Daten in Ihrem Unternehmen effizient zusammenzustellen, die Berechnung sowie die Einflussgrößen richtig zu verstehen und die Vorgaben der Regulierungsbehörden umzusetzen. Anhand von Beispielen und Musterberechnungen (Excel-Tool) werden die Verfahrens­schritte der Kalkulation bis zu den einzelnen Preisbestandteilen der Netzentgelte dargestellt. Programmschwerpunkte

»» Rechtsgrundlagen, Vorgaben der Behörden »» Schlüsselung der Erlösobergrenze »» Aufteilung Ortsverteilnetz, Ortstransportnetz »» Vorgelagerte Netzentgelte, interne Bestellung »» Berechnung Netzpartizipationsmodell im Excel-Tool »» Grund- und Arbeitspreis für nicht-leistungsgemessene Kunden »» Arbeits-, Leistungspreise im Stufen- / Zonenmodell »» Sonderentgelte Gas, Vergleichsrechnung Bypass-Entgelt »» Musterentgelte Messung und Messstellenbetrieb Zielgruppe Interessant ist der Workshop für  Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Netz, Regulierungsmanagement, Netz-Controlling, Netzwirtschaft, Energiewirtschaft, Transportmanagement, Abrechnung, Shared Services oder auch Vertrieb. Trainer Dr. Florian Straub, Thüga AG, München Teilnahmebeitrag 950,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen. Projektmanagerin Eileen Kiehlborn Telefon: 0 69.7 10 46 87-479 E-Mail: eileen.kiehlborn@ew-online.de

28

EXCEL kompakt für Versorgungsbetriebe Grundseminar

11. bis 12. September 2014, Radisson Blu Hotel, Dortmund Fach- und Führungskräfte der Versorgungswirtschaft werden zunehmend in kaufmännische Prozesse und das Controlling eingebunden. Innerhalb kurzer Zeit müssen Auswertungen, Berechnungen, Berichte und Grafiken manuell erstellt werden. In diesem Seminar trainieren Sie anhand von Fragestellungen aus einem Versorgungsunternehmen, die Möglichkeiten von EXCEL effizient einzusetzen. Sie frischen bereits vorhandenes Grundwissen auf und erweitern Ihre EXCELKenntnisse mit neuen, einsatzerprobten Techniken, Funktionen und Instrumenten. Programmschwerpunkte

»» Die wichtigsten EXCEL-Funktionen praxissicher einsetzen »» Aufbau eines Berichtswesens »» Projektkostenplanung »» Effizienter Einsatz von EXCEL im Vertrieb Zielgruppe Alle kaufmännisch interessierten Mitarbeiter aus Versorgungsbetrieben, Fach- und Führungskräfte, Ingenieure, Techniker und Meister, die effektiv mit EXCEL arbeiten möchten. Hinweis Empfehlenswert für dieses Seminar ist kaufmännisches Basiswissen, z. B. aus dem Seminar „BWL in Kürze“. Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt! Referent Alexander Ottmann, Dipl.-Wirt.Ing. (FH), Dipl.-Ing. (FH), Inhaber der Ottmann Unternehmensberatung, Mannheim Herr Ottmann ist seit 1990 als selbstständiger Berater tätig. Er besitzt 25 Jahre Erfahrung in der Durchführung von Seminaren und Lehrgängen zu betriebswirtschaftlichen Themen. Teilnahmebeitrag 1.150,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen. Projektmanagerin Annkathrin Hohmann Telefon: 0 69.7 10 46 87- 346 E-Mail: annkathrin.hohmann@ew-online.de

29


BWL | Controlling | Einkauf

Planen, kalkulieren und steuern von Bauprojekten

Grundlagen des Regulierungs­ managements

7. bis 8. Oktober 2014, Novotel, Köln

7. bis 8. Oktober 2014, Novotel, Köln

Als Verantwortlicher bei Bau- und Investitionsprojekten im Straßen- und Tiefbau sind Sie mit verschiedenen Herausforderungen konfrontiert: Personalplanung, Termindruck, Kosten- und Qualitätskontrolle. Mit Theorie und Praxisbespielen zum Projektmanagement und Steuerung von Projekten sollen die vermittelten Kenntnisse im Seminar einen wesentlichen Beitrag zur Sicherstellung des Projekterfolges leisten.

Als Regulierungsmanager sind Sie verantwortlich für die Kommunikation mit der Behörde, die Genehmigung der Netzentgelte, aber auch für die Ausgestaltung der innerbetrieblichen Prozesse. Das Seminar bietet sowohl (Quer-)Einsteigern als auch Berufserfahrenen einen fundierten Überblick über die rechtlichen Vorgaben, wirtschaftlichen Zusammenhänge und technischen Auswirkungen der Regulierung. Die vermittelten Kenntnisse im Seminar helfen Ihnen, die Wirkungsweise der Regulierung und die Vorgehensweise der Regulierungsbehörden zu verstehen, sich kritisch damit auseinanderzusetzen und die geforderten Vorgaben umsetzen zu können.

Programmschwerpunkte

»» Bau- und Investitionsprojekte aus kaufmännischer Sicht »» Projektplanung und -kalkulation »» Abwicklungsphasen und Rahmenbedingungen »» Instrumente zur Projektsteuerung »» Claim Management Zielgruppe Bauleiter, Bauabwickler sowie Planer, Projektleiter und -koordinatoren von Bau- und Investitionsprojekten in der Versorgungswirtschaft Referenten Alexander Ottmann, Inhaber der Ottmann Unternehmensberatung, Mannheim Jürgen Franke, EnBW Regional AG, Stuttgart Teilnahmebeitrag 1.150,– € zzgl. MwSt. Projektmanagerin Eileen Kiehlborn Telefon: 0 69.7 10 46 87-479 E-Mail: eileen.kiehlborn@ew-online.de

Programmschwerpunkte

»» Rechtsgrundlagen, Behördenstruktur, Europäische Entwicklungen »» Regulierung der Netzentgelte, Kostenstrukturen »» Anreizregulierung, Investitionsplanung »» Mess- und Zählwesen »» Konzessionsmanagement Zielgruppe Interessant ist das Thema für Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Regulierungsmanagement, Controlling, Netzbetrieb, Technik, Finanzen, Rechnungswesen, Strategisches Management, Unternehmensentwicklung, Vertrieb oder Recht. Referenten Andreas Schunk, Syna GmbH, Frankfurt am Main Dr. Gerhard Mener, Mainova AG, Frankfurt am Main Sebastian Freier, PwC, München Teilnahmebeitrag 1.150,– € zzgl. MwSt. Projektmanagerin Eileen Kiehlborn Telefon: 0 69.7 10 46 87-479 E-Mail: eileen.kiehlborn@ew-online.de

30

31


BWL | Controlling | Einkauf

BWL Plus

Controlling mit EXCEL – Professionell

21. bis 22. Oktober 2014, Adina Apartment Hotel Berlin Hauptbahnhof, Berlin

23. bis 24. Oktober 2014, Adina Apartment Hotel Berlin Hauptbahnhof, Berlin

In diesem Seminar werden Ihnen wichtige kaufmännische Zusammenhänge erläutert. Sie erfahren, wie die Bilanz zweier Versorgungsunternehmen anhand aussagekräftiger Bilanzkennzahlen einzuschätzen ist. Betriebswirtschaftliche Prozesse werden analysiert, Potenziale ermittelt und Optimierungsansätze dargestellt. Ziel ist es, dass Sie ein vertieftes Verständnis für kaufmännische Aufgaben und Verantwortungen erhalten und Ihr erlerntes Wissen direkt in der Praxis anwenden können.

Wenn Sie als Fach- oder Führungskraft im Versorgungsunternehmen in die Controllingprozesse eingebunden sind, sind Sie auf den sicheren Umgang mit EXCEL angewiesen. Je größer Ihre eigene „EXCEL-Toolbox“ ausfällt, desto flexibler und kreativer können Sie mit den gestellten Anforderungen umgehen. Lernen Sie am PC, neben grundlegenden Kenntnissen zur Tabellenkalkulation, individuelle EXCEL-Lösungen für komplexe kaufmännische Fragestellungen zu entwickeln.

Aufbauseminar

Programmschwerpunkte

»» Bilanzanalyse bei Versorgungsunternehmen »» Finanz- und ertragswirtschaftliche Kennzahlen »» Geschäftsprozessanalysen und Prozesskennzahlen »» Bewertungsansätze im Assetmanagement »» Unternehmensfinanzierung in der Praxis Zielgruppe Ingenieure, technische und kaufmännische Mitarbeiter, die Kosten­ verantwortung tragen und Geschäftsergebnisse wesentlich mit beeinflussen. Hinweis Als Voraussetzung für dieses Seminar empfehlen wir betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse, z. B. aus dem Grundseminar „BWL in Kürze“. Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt! Referent Alexander Ottmann, Dipl.-Wirt.Ing. (FH), Dipl.-Ing. (FH), Inhaber der Ottmann Unternehmensberatung, Mannheim Herr Ottmann ist seit 1990 als selbstständiger Berater tätig. Er besitzt 25 Jahre Erfahrung in der Durchführung von Seminaren und Lehrgängen zu betriebswirtschaftlichen Themen. Teilnahmebeitrag 1.150,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen. Projektmanagerin Annkathrin Hohmann Telefon: 0 69.7 10 46 87- 346 E-Mail: annkathrin.hohmann@ew-online.de

32

Aufbauseminar

Programmschwerpunkte

»» Professionelles Arbeiten mit EXCEL 2007 »» Berichtswesen mit EXCEL praxisnah automatisieren »» Investitionsentscheidungen treffen und Szenarien berechnen »» Risiken analysieren, simulieren und grafisch darstellen Zielgruppe Fach- und Führungskräfte mit Controllingaufgaben sowie Mitarbeiter aus kaufmännischen oder technischen Bereichen, die EXCEL-Spezialwissen erwerben wollen. Hinweis Als Voraussetzung für dieses Seminar empfehlen wir Erfahrungen im Umgang mit EXCEL sowie kaufmännische Grundkenntnisse, z. B. aus dem Seminar „Controlling kompakt für Nicht-Controller“. Für Einsteiger empfehlen wir vorab den Besuch des Seminars „EXCEL kompakt für Versorgungsbetriebe“. Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt! Referent Alexander Ottmann, Dipl.-Wirt.Ing. (FH), Dipl.-Ing. (FH), Inhaber der Ottmann Unternehmensberatung, Mannheim Herr Ottmann ist seit 1990 als selbstständiger Berater tätig. Er besitzt 25 Jahre Erfahrung in der Durchführung von Seminaren und Lehrgängen zu betriebswirtschaftlichen Themen. Teilnahmebeitrag 1.150,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen. Projektmanagerin Annkathrin Hohmann Telefon: 0 69.7 10 46 87- 346 E-Mail: annkathrin.hohmann@ew-online.de 33


BWL | Controlling | Einkauf

Einführung in das Risikomanagement 5. November 2014, InterCityHotel, Mainz Kenntnisse in den Grundlagen des Risikomanagements bilden die Basis, um sich sicher durch die Unwägbarkeiten der Energiebeschaffung und des Energieverkaufs zu bewegen. Die Teilnehmer des Seminars erhalten einen Überblick über Risiken, denen ein Energieversorger täglich ausgesetzt ist und den Umgang mit diesen Risiken. Damit Ihre Risiken in der Zukunft nicht zu Ihren Problemen werden. Der Schwerpunkt des Seminars liegt dabei auf den Risiken in Energiebeschaffung und -vertrieb, z. B. den Preis- und Mengenrisiken sowie dem Liquiditätsrisiko für die zu hinterlegenden Sicherheiten. Programmschwerpunkte

»» Einführung in das Risikomanagement »» Risikobewertung und Risikokennzahlen »» Risikomanagement mit derivaten Handelsprodukten »» Ableiten von Strategien zum Risikomanagement »» Implementierung von Risikomanagementprozessen »» Risikosteuerung und Ableitung von Risikohandbüchern Zielgruppe Das Seminar ist maßgeschneidert für vertriebs- und handelsnahe Mitarbeiter von Energieversorgungsunternehmen, sowie Mitarbeiter des Controllings und der Bereiche Finanzen und Buchhaltung. Darüber hinaus eignet es sich für Geschäftsführer von kleinen und mittleren EVU. Trainer Steffen Schmiedeke Energy Brainpool GmbH & Co. KG, Berlin Der Referent verfügt über ein fundiertes, praxisnahes Wissen und große Erfahrung aus zahlreichen Risikomanagementprojekten in der Energiewirtschaft. Teilnahmebeitrag 890,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen. Projektmanagerin Melanie Ständer Telefon: 030.28 44 94 -200 E-Mail: melanie.staender@ew-online.de

34

Das professionelle Controllinggespräch – Kommunikationskompetenz für Controller 11. November 2014, Adina Apartment Hotel Hamburg Michel, Hamburg Kommunikation ist eines der wichtigsten Werkzeuge des Controllers zur Umsetzung seiner Aufgaben. Im Laufe des Controllerjahres steht er häufig im Kontakt mit Führungskräften und Mitarbeitern des Unternehmens – um Daten abzustimmen, um Abweichungen aufzeigen, um Besprechungen zu moderieren etc. Erlernen und trainieren Sie in diesem eintägigen Kompaktseminar Ihre Kommunikationskompetenz, damit Sie in Ihrem Controlling-Alltag: »» wichtige Gesprächsgefahren erkennen und vermeiden, »» dafür sorgen, dass ihre Argumente gehört werden und »» die Kommunikation mit den unterschiedlichen Empfängern gelingt. Programmschwerpunkte

»» Erfolgsfaktoren für Controlling-Gespräche »» Methoden und Werkzeuge wirksamer Gesprächsführung »» Sachthemen auf professioneller Beziehungsbasis kommunizieren »» Gespräche professionell vorbereiten Zielgruppe Controller, Fach- und Führungskräfte sowie alle Mitarbeiter mit Controlling-Aufgaben, die ihre Kommunikationskompetenz verbessern möchten. Referentin Marion Kellner-Lewandowsky CONTROLLING-COACH, Diplom-Wirt.-Inform. und Master der Organisationspsychologie, Halle/Saale Die Referentin ist als Managementtrainerin und Beraterin selbstständig tätig. Vorher sammelte Sie viele Jahre Berufserfahrung als Controllerin und Leiterin Controlling. Zusätzlich ist Sie stellv. Leiterin des Arbeitskreises „Controlling in der Versorgungswirtschaft“ im Internationalen Controller Verein e. V. (ICV), Düsseldorf. Teilnahmebeitrag 940,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen. Projektmanagerin Annkathrin Hohmann Telefon: 0 69.7 10 46 87- 346 E-Mail: annkathrin.hohmann@ew-online.de

35


BWL | Controlling | Einkauf

Investitionsrechnung im Assetmanagement

Spezialwissen für Controller in der Energiewirtschaft

18. bis 19. November 2014, Esperanto Hotel, Fulda

25. bis 26. November 2014, InterCityHotel, Ulm

Erst, wenn sich eine Investition rechnet und amortisiert, wird diese genehmigt. Welche ist also die rentabelste Anlagemöglichkeit, verursacht die geringsten Kosten oder erbringt die höchste Einsparung? Die klassische Frage der Instandhaltung nach dem optimalen Ersetzungszeitpunkt einer alten Anlage oder eines Anlagenteils wird ebenfalls in diesem Seminar beantwortet. Darüber hinaus erfahren Sie, welche Rechenmethoden den wirtschaftlichen Erfolg einer Investition am geeignetsten darstellen. Sie werden am Computer Beispielrechnungen durchführen und deren Ergebnisse diskutieren.

Alle Mitarbeiter, die maßgeblich an Controllingprozessen beteiligt sind, müssen mit komplexen Controllinginstrumenten umgehen können. In diesem Aufbauseminar vertiefen Sie Ihre vorhandenen Kenntnisse und erweitern Ihr Wissen zu branchenbezogenen Controllingtools. Sie diskutieren u. a. die Rolle des Controllers als Businesspartner und erfahren wie das Zusammenspiel von Controlling und Management optimiert werden kann.

Aufbauseminar

Programmschwerpunkte

»» Ersatz-, Erneuerungs-, Einsparungs- und Erweiterungsinvestitionen voneinander abgrenzen

»» Optimale Erneuerungszeitpunkte berechnen »» Projektrisiken erkennen und einschätzen »» Simulation zukünftiger Veränderungen »» Speziell für Ingenieure, Techniker und Meister

Zielgruppe Ingenieure, Techniker, Meister, Instandhalter und kaufmännisch interessierte Mitarbeiter, die betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse besitzen oder im Assetmanagement tätig sind. Hinweis Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt!

Aufbauseminar

Programmschwerpunkte

»» Trends und Herausforderungen des Controlling in der Energiewirtschaft

»» Strategien und strategisches Controlling »» Beschaffungs-, Risiko- und Vertriebscontrolling »» Netzcontrolling, Kosteneffizienz und Prozessmanagement »» Entwicklung des Controllers zum Businesspartner Zielgruppe Controller in zentralen und dezentralen Bereichen, Führungskräfte im Controlling und kaufmännischen Bereich, Vorstände, Geschäftsführer, Projektleiter, Berater und Unternehmensentwickler sowie alle, die an modernen Instrumenten und Lösungen für ein Controlling in der Versorgungswirtschaft interessiert sind. Hinweis Für alle Nicht-Controller und Neu- oder Quereinsteiger empfehlen wir das Grundseminar „Controlling kompakt für Nicht-Controller“.

Referent Alexander Ottmann, Dipl.-Wirt.Ing. (FH), Dipl.-Ing. (FH), Inhaber der Ottmann Unternehmensberatung, Mannheim Herr Ottmann ist seit 1990 als selbstständiger Berater tätig. Er besitzt 25 Jahre Erfahrung in der Durchführung von Seminaren und Lehrgängen zu betriebswirtschaftlichen Themen.

Referenten Ulrich Dorprigter, Internationaler Controllerverein e. V. (ICV), Düsseldorf � Marion Kellner-Lewandowsky, CONTROLLING-COACH, Halle/ Saale � Thorsten Sebo, AVU Aktiengesellschaft für Versorgungsunternehmen, Gevelsberg

Teilnahmebeitrag 1.150,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen.

Teilnahmebeitrag 1.190,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen.

Projektmanagerin Annkathrin Hohmann Telefon: 0 69.7 10 46 87- 346 E-Mail: annkathrin.hohmann@ew-online.de

Projektmanagerin Annkathrin Hohmann Telefon: 0 69.7 10 46 87- 346 E-Mail: annkathrin.hohmann@ew-online.de

36

37


Steuern | Recht | Versicherung

Sehr geehrte Damen und Herren,

Inkasso in der Versorgungswirtschaft Grundlagen

es ist eine Binsenweisheit, dass derjenige, der nicht handelt, auch kein Risiko eingeht. Aber die Energiewirtschaft lebt davon, dass ihre Mitarbeiter sich engagieren und auch in kritischen Situationen handeln. Damit einher geht zwangsweise ein Haftungsrisiko. Für die Entscheidungsträger stellt sich dann automatisch die Frage nach einem Organisationsverschulden. Um Energie oder Wasser zum Kunden zu bringen, benötigt man zwangsweise Trassen. Alle wollen versorgt werden, aber keiner möchte Versorgungsleitungen akzeptieren. Das Wegerecht ist dadurch ein wichtiges Kapitel. Hier sind Fingerspitzengefühl und und sehr gute juristische Kenntnisse gefragt. Auch wenn technisch und rechtlich alles geregelt ist, droht in letzter Zeit zunehmend ein anderes Problem, nämlich die Insolvenz des Kunden. Hierbei sind profunde Kenntnisse im Insolvenzrecht erforderlich, um unberechtigten Ansprüchen dezidiert entgegentreten zu können. Unsere Seminare vermitteln Ihnen die nötigen Kenntnisse, um in der täglichen Arbeit selbstsicher und fachlich fundiert agieren zu können, ohne ständig Angst vor Fehlentscheidungen haben zu müssen. Der Gedanken- und Erfahrungs­austausch mit den Referenten und den Fachkollegen garantiert eine zielgerichtete und praxistaugliche Information.

2. bis 5. September 2014, Adina Apartment Hotel Hamburg Michel, Hamburg 25. bis 28. November 2014, Pullmann am Dom, Erfurt Unternehmensergebnisse werden immer wieder von Forderungsausfällen beeinflusst. Der erfolgreiche Einzug offener Forderungen gegen zahlungsunfähige oder -unwillige Kunden setzt eine fundierte Kenntnis der Rechtsgrundlagen von Zahlungsansprüchen und praktische Erfahrungen voraus. Sie werden vertraut gemacht mit den rechtlichen Grundlagen des Einzugs von Zahlungsansprüchen aus Anschluss- und Versorgungsverträgen. Anhand von praktischen Beispielen und Arbeitsmustern erlernen Sie Lösungswege eines erfolgreichen Inkassos. Die Seminarunterlagen zeigen eine systematische Darstellung des Inkassos der Versorgungswirtschaft und Arbeitsmuster in systematischer Reihenfolge des außergerichtlichen Forderungseinzugs. Programmschwerpunkte

»» Rechtliche Grundlagen des Inkassos (Vertragsrecht, GVV, NAV, NDAV)

»» Außergerichtliches Mahnverfahren »» Zahlungsvereinbarungen, Vermeidung von Zahlungsausfällen »» Durchsetzung des Zutrittsrechts und der Liefersperre Zielgruppe Mit Forderungseinzug Beschäftigte aus den Vertrags-,Kundendienstund Rechtsabteilungen sowie Mitarbeiteraus den Einzugsstellen. Referent RA Dr. Dietmar Hempel, Dr. Dietmar Hempel war langjährig tätig als Leiter Recht und Grundstückswirtschaft bei der WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH, Autor und Mitherausgeber des „Praxishandbuches Forderungsmanagement Energie und Wasser“, Autor des Handbuches „Verträge und Inkasso der Versorgungswirtschaft“ Teilnahmebeitrag 1.750,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen.w Projektmanagerin Ulrike Wenzlawski Telefon: 069.710 46 87 -145 E-Mail: ulrike.wenzlawski@ew-online.de

38

39


Steuern | Recht | Versicherung

Grundsätzliche und aktuelle Fragen des Wegerechts

Understanding, Drafting & Negotiating Contracts in English

8. bis 10. September 2014, Adina Apartment Hotel Berlin Hauptbahnhof, Berlin

16. bis 17. September 2014, Best Western Premier Hotel MOA, Berlin

Die rechtliche Absicherung von Leitungstrassen gehört zu den Grundvoraussetzungen für das Betreiben von Energie- und Wasserversorgungsnetzen. Da die Akzeptanz für Leitungsprojekte besonders bei den betroffenen Grundstückseigentümern in den letzten Jahren deutlich gesunken ist, sind für Verhandlungen und die Abwicklung von Projekten, versierte Kenntnisse zum Rechtserwerb von Leitungs- und Wegerechten unverzichtbar.

Internationale und somit grenzüberschreitende Verträge bilden die rechtliche Grundlage für eine Vielzahl von Geschäftsbeziehungen. Oft werden bei internationalen Verträgen in englischer Sprache Musterverträge verwendet oder auf frühere Texte zurückgegriffen, ohne diese anzupassen. Fehlerhafte Formulierungen in wichtigen Klauseln können teure Fehler und zeitaufwendige Konflikte bürgen. Sie lernen den richtigen Aufbau von internationalen Verträgen kennen, typische Klauseln, griffige Formulierungshilfen und erhalten Tipps zur erfolgreichen Verhandlung und Durchsetzung von Verträgen.

Programmschwerpunkte

»» Aktuelle Regelungen und Verordnungen »» Besonderheiten bei öffentlichen und privaten Grundstücken »» Konzessionsverträge »» Umweltrechtliche Rahmenbedingungen »» Enteignungs-/Entschädigungsrecht

»» Fachterminologie in englischen Verträgen »» Vertragstypen und Vertragsgestaltung »» Standardklauseln und typische Formulierungen »» Verhandlungstechniken

Zielgruppe Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Technik, Recht, Liegenschaften und Netzdienste sowie Rechtsanwälte, die sich mit leitungs- und wegerechtlichen Fragestellungen beschäftigen.

Zielgruppe Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Technik, Vertrieb, Planung, Controlling, Qualitätsmanagement, Einkauf, Rechtswesen oder Versicherung. Juristische Vorkenntnisse sind nicht notwendig.

Referenten Dieter Schreiber, Netzdienste Rhein-Main GmbH, Frankfurt am Main RA Per Seeliger, Erftverband, Bergheim

Referent Jeff Heasman, LL.B.(Hons) PG Cert CELTA, Language Trainer, Lecturer in Law and former practising Litigation Executive

Teilnahmebeitrag 1.250,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen.

Teilnahmebeitrag 1.150,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen.

Projektmanagerin Eileen Kiehlborn Telefon: 0 69.7 10 46 87-479 E-Mail: eileen.kiehlborn@ew-online.de

Projektmanagerin Eileen Kiehlborn Telefon: 0 69.7 10 46 87-479 E-Mail: eileen.kiehlborn@ew-online.de

40

Programmschwerpunkte

41


Steuern | Recht | Versicherung

Aktuelle Fragen der Allgemeinen Anschluss- und Grundversorgungs­ bedingungen – NAV/NDAV und GVV Aufbauseminar

13. bis 14. Oktober 2014, Ramada Hotel, Kassel Es werden, aufbauend auf dem Grundseminar, aktuelle Fragen und Probleme der Anschluss- und Grundversorgungsbedingungen Strom und Gas erörtert. Der Schwerpunkt liegt auf der GVV – wesentliche Themen sind auch Baukostenzuschüsse und Anschlusskosten. Sie erlangen Kenntnis über derzeitige Entwicklungen der NAV und GVV (Netz & Vertrieb) aufgrund aktueller Gerichtsentscheidungen. Programmschwerpunkte »» Baukostenzuschuss und Netzanschlusskosten richtig berechnen »» Wandel in der Vertragsbeziehung zwischen Versorgungs­ unternehmen und Kunden »» Ablese- und Berechnungsfehler, Vertragsstrafen »» EuGH - Preisänderung in der Grundversorgung und Rückzahlungsansprüche der Kunden? Zielgruppe Das Seminar richtet sich an Nicht-Juristen, die in ihrer praktischen Arbeit mit rechtlichen Problemen des Anschlusswesens und der Grundversorgung Strom und Gas konfrontiert werden. Referent RA Dr. Dietmar Hempel, Dr. Dietmar Hempel war langjährig tätig als Leiter Recht und Grundstückswirtschaft bei der WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH, Autor und Mitherausgeber des „Praxishandbuches Forderungsmanagement Energie und Wasser“, Autor des Handbuches „Verträge und Inkasso der Versorgungswirtschaft“ RA Klaus Dieter Morell, RA in Swisttal, als Geschäftsführer langjährig tätig beim Verband Kommunaler Unternehmen e. V. (VKU) in Köln und Berlin Teilnahmebeitrag 1.150,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen.

Aktuelle Haftungsrisiken in der Versorgungswirtschaft 14. bis 15. Oktober 2014, Maritim Hotel, Würzburg Dieses Seminar vermittelt Ihnen Kenntnisse, wie man besonders im Management Voraussetzungen schafft, um Organisationsverschulden zu vermeiden. Bei Versorgungsstörungen, Umweltschäden, im Bereitschaftsdienst, bei Fehlverhalten von Mitarbeitern müssen die Verantwortlichen rechtskonform handeln. Die Palette der Haftungsrisiken in der Versorgungswirtschaft ist breit gefächert. Sie können neben zivilrechtlichen Aspekten auch strafrechtliche Verantwortlichkeiten nach sich ziehen. Programmschwerpunkte

»» Haftung aus der vertraglichen Bindung nach NAV/NDAV und AVBWasserV

»» Haftung für Umweltschäden »» Haftung aus dem Organisationsverschulden der Führungskräfte »» Haftung im Bereitschaftsdienst und für Verantwortliche auf Baustellen Zielgruppe Führungskräfte und Verantwortliche für den Netzbetrieb, Bau und Betrieb von Anlagen, für Versicherungsfragen / Schadenbearbeitung, für die Vertragsgestaltung und in juristischen Diensten. Referenten Anett Heublein Rechtsanwältin, Fachgebietsleiterin Haftungs- und Wettbewerbsrecht, BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e. V., Berlin Rolf Karl Reiner Rechtsanwalt, Nürnberg, langjährige Erfahrungin in der Energie- und Wasserwirtschaft Teilnahmebeitrag 1.190,– € zzgl. MwSt. Projektmanager

Volkmar Schödel Telefon: 0 69.7 10 46 87- 285 E-Mail: volkmar.schoedel@ew-online.de

Projektmanagerin Ulrike Wenzlawski Telefon: 069.710 46 87 -145 E-Mail: ulrike.wenzlawski@ew-online.de

42

43


Steuern | Recht | Versicherung

Insolvenzrecht in der Versorgungswirtschaft 11. bis 12. November 2014, Adina Apartment Hotel, Berlin Checkpoint Charlie, Berlin Versorgungsunternehmen werden im Falle der Insolvenz ihrer Kunden in zunehmendem Maße mit insolvenzrechtlichen Anfechtungen und Rückforderungsansprüchen von Insolvenzverwaltern konfrontiert. Das Seminar vermittelt zum einen Grundlagen zum Insolvenzrecht und zum anderen beleuchtet es das Thema Anfechtungsrecht aus Unternehmens- und Insolvenzverwaltersicht. Programmschwerpunkte

»» Rechtliche Grundlagen des Insolvenzrechts »» Vorläufiges und eröffnetes Insolvenzverfahren »» Änderungen des Verbraucherinsolvenzverfahrens »» Anfechtung Zielgruppe Fach- und Führungskräfte von Energie- und Wasserversorgungsunternehmen aus den Abteilungen Abrechnung / Billing, Call Center, Debitorenbuchhaltung, Forderungsmanagement, Inkasso, Kundenbetreuung / KundenCenter, Mahnwesen, Vertragsrecht und Vertrieb Referenten Jörg-Uwe Kuberski, langjährig im Bereich Forderungsmanagement der E.ON edis AG in Fürstenwalde tätig Dr. Christian Gerloff, Ott Gerloff Rechtsanwälte Seit über 10 Jahren Insolvenzverwalter und Fachanwalt für Insolvenzrecht Teilnahmebeitrag 1.250,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen.w Projektmanagerin Eileen Kiehlborn Telefon: 0 69.7 10 46 87-479 E-Mail: eileen.kiehlborn@ew-online.de

44

45


Marketing | Vertrieb | PR

Sehr geehrte Damen und Herren, der Wechsel vom „Verbraucher“ zum Kunden bringt für den Vertrieb neue Herausforderungen mit sich. Die erste Hürde liegt beim altvertrauten Zähler, bei dem sich inzwischen aber mehrere Akteure tummeln können, weswegen die bisherige Abrechnung ein sehr komplexer Vorgang geworden ist. Marktprozesse bei Strom und Gas wie der Lieferantenwechsel sowie die Stromkennzeichnung sind zusätzliche Hürden, die genommen werden müssen. Weiterhin gilt es, das Bilanzkreismanagement und die Risiken der Standardlastprofile zu beherrschen. Spezialwissen in Marketing und Marketingkommunikation wird erforderlich.

Spezialwissen Vertrieb und Vertriebsmanagement 1. bis 3. Juli 2014, Novotel Hamburg Alster, Hamburg 2. bis 4. Dezember 2014, InterCityHotel, Mainz Der Vetrieb ist aktuell zur wichtigsten Aufgabe der Energieversorgunsunternehmen geworden. Die zentralen Fragen sind: Wie kann die Wechselquote gering gehalten werden? Wie können wir im Gewerbebereich weiter bestehen? Wie können die Key Accounts gebunden werden? In diesem Seminar vermitteln wir Ihnen Kenntnisse über einen systematischen Aufbau sowie die Aufgabenstruktur des Vertriebes speziell in EVU. Sie erhalten hilfreiche Praxistipps für eine langfristig erfolgreiche Vermarktung und diskutieren in der Gruppe eigene Fallbeispiele und neue Vertriebs-Ansätze. Programmschwerpunkte

Es ist also ein innovativer Energievertrieb nötig, der neue Wege geht. Und um langfristig Erfolg zu haben, ist es heute auch unabdingbar, den sogenannten „Wutbürger“ in die Planung mit einzubeziehen, um Akzeptanz bei Großprojekten zu erlangen. Um auf all diesen Ebenen erfolgreich zu sein, ist ein perfektes Zeit- und Selbstmanagement unerlässlich. Nutzen Sie die diversen Seminare, um Ihr Potential zu entwickeln, Trends zu erkennen, Fachwissen zu vertiefen, um die Vorgaben der BNetzA korrekt erfüllen zu können und durch neue Wege bei Marketing, Vertrieb und PR die Kundenbindung zu optimieren.

»» Vertriebsplanung (strategisch/taktisch) »» Wertorientiertes Kunden(beziehungs)management »» Vertriebsmanagement, -organisation und -motivation »» Kunde und Vertrieb 3.0 (Neurosales) »» Kooperationsmanagement Zielgruppe Geschäftsführer, Leiter Vertrieb, Mitarbeiter und Verantwortliche für Vertrieb, Vertriebsplanung und Kundenmanagement in der Energiewirtschaft. Referenten Lothar Keite, Diplom-Kaufmann, Consultant, Trainer, Lehrbeauftragter an der Fachhochschule für Oekonomie & Management, Inhaber des Instituts effibrain. Marketing and Management. Consulting and Training. Hamburg Teilnahmebeitrag

1.290,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen. Preisnachlass von € 100,– auf den Teilnahmebeitrag bei zusätzlicher Buchung des Grundseminars innerhalb eines Jahres (zzgl. MwSt.)

Projektmanagerin Annkathrin Hohmann Telefon: 0 69.7 10 46 87- 346 E-Mail: annkathrin.hohmann@ew-online.de

46

47


Marketing | Vertrieb | PR

Marktprozesse für Strom und Gas

Stromkennzeichnungen

23. bis 24. September 2014, Mercure Hotel, Regensburg 18. bis 19. November 2014, Esperanto Hotel, Fulda

25. September 2014, Radisson Blu Hotel, Erfurt

Das Seminar vermittelt Grund- und Detailwissen zu den Vorgaben der Bundesnetzagentur (BNetzA) für die Prozesse zum Kunden-­und Lieferan­tenwechsel im Strom­und auch im Gasbereich. Anhand von Beispielen aus dem Markt wird die Anwendung der vorgegebenen Regeln erläutert. Aktuelle Fälle aus der Praxis der Teilnehmer werden diskutiert und Lösungsmöglichkeiten aus der Erfahrung vieler Unternehmen aufgezeigt. Programmschwerpunkte

»» Aktuelle Auslegung von GPKE und GeLiGas »» Wechselprozesse im Messwesen (WiM) »» Schlichtungsverfahren »» Neue Einspeiser-Prozesse (2013) »» Regelungen zum Herkunftsnachweisregister (HKNR) Zielgruppe Fachkräfte aus den Bereichen Netz, Vertrieb und Informationstechnik, die sich mit der Umsetzung und Abwicklung der Marktprozesse für Strom und Gas auseinandersetzen.

Laut Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) sind alle Stromversorger verpflichtet, auf ihren Rechnungen und Werbematerialien Auskunft darüber zu geben, aus welchen Energieträgern der von ihnen vertriebene Strom erzeugt wurde und welche Auswirkungen damit verbunden sind. Das Seminar informiert Sie über die gesetzlichen Vorgaben sowie deren Änderungen und stellt dabei praktische Fragen in den Mittelpunkt. Die Änderungen des angepassten „Leitfadens Stromkennzeichnung“ werden ausführlich vorgestellt und anhand von Beispielen aus der Praxis erläutert und diskutiert. Darüber hinaus bietet es Ihnen die Möglichkeit, Detailfragen zu klären und Ihre individuellen Praxisfälle einzubringen. Programmschwerpunkte

»» Leitfaden Stromkennzeichnung »» Ausführliche Beispiele aus der Praxis »» Wälzungsmechanismus im Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) Zielgruppe Verantwortliche für Energiewirtschaft, Beschaffung und Vertrieb, insbesondere natürlich alle Mitarbeiter, die sich mit der Umsetzung der gesetzlich vorgeschriebenen Stromkennzeichnung befassen.

Referent Heinrich Lang, ifed. Institut für Energiedienstleistungen GmbH, Heidelberg Der Referent befasst sich seit vielen Jahren mit diesem Themenbereich und wirkt als Leiter der Projektgruppe WiM der EDNA Bundesverband Energiemarkt & Kommunikation e. V. an der Ausgestaltung der verschiedenen Geschäftsprozesse mit.

Trainer Dipl.-Ing. Winfried Vaudlet EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe Der Referent ist Experte aus der Strombranche und war an der Erarbeitung sowie der Aktualisierung des „Leitfadens Stromkennzeichnung“ beteiligt.

Teilnahmebeitrag 940,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen.

Teilnahmebeitrag 890,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen.

Projektmanagerin Annkathrin Hohmann Telefon: 0 69.7 10 46 87- 346 E-Mail: annkathrin.hohmann@ew-online.de

Projektmanagerin Melanie Ständer Telefon: 030.28 44 94 -200 E-Mail: melanie.staender@ew-online.de

48

49


Marketing | Vertrieb | PR

Bilanzkreismanagement Strom und Grundlagen MaBiS

Bilanzkreismanagement Gas und Risiken der Standardlastprofile

7. bis 8. Oktober 2014, InterCityHotel, Dresden

8. bis 9. Oktober 2014, InterCityHotel, Dresden

Das Seminar vermittelt einen Überblick über die Anforderungen an das Bilanzkreismanagement in dem Bereich Strom und zeigt die Verbindungen zu den rechtlichen Vorgaben, insbesondere die jeweiligen Netzzugangs- und Grundversorgungsverordnungen (StromNZV, StromGVV) sowie deren Umsetzung in die Praxis.

Das Seminar vermittelt einen Überblick über die Anforderungen an das Bilanzkreismanagement in dem Bereich Gas und zeigt die Verbindungen zu den rechtlichen Vorgaben, insbesondere die jeweiligen Netzzugangs- und Grundversorgungsverordnungen (GasNZV und GasGVV) sowie deren Umsetzung in die Praxis.

Programmschwerpunkte

»» Marktregeln im Strommarkt »» Bilanzkreisabrechnung und die neuen Regeln der MaBiS »» Jahresmehr- und mindermengenabrechnung »» Bilanzkreis- und Fahrplanmanagement »» Prozesse und Fristen beim Lieferantenwechsel (GPKE) und ihre Verbindung zum Bilanzkreismanagement

Programmschwerpunkte

»» Marktregeln im Gasmarkt »» Bilanzkreisführung nach den neuen Regeln (GABi, KoV VI) »» Grundlagen der Fahrplandarstellung und -abwicklung »» Geschäftsprozesse im Gasmarkt (GeLi) und ihre Verbindung zum Bilanzkreismanagement

»» Netzbilanzierung

Zielgruppe Das Seminar richtet sich an Strategen und Praktiker, die in ihren Unternehmen im Bereich Stromvertrieb oder Netz Verantwortung für den Netzzugang tragen. Ebenso an Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Netze und Netzmanagement, kaufmännische Leitung/ Betriebswirtschaft, technische Leitung, Unternehmensplanung und -entwicklung, Organisation, Controlling, Vertrieb, Informationstechnologie/EDV, Instandhaltung und Kommunikation.

Zielgruppe Das Seminar richtet sich an Strategen und Praktiker, die in ihren Unternehmen im Bereich Gasvertrieb oder Netz Verantwortung für den Netzzugang tragen. Ebenso an Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Netze und Netzmanagement, kaufmännische Leitung/ Betriebswirtschaft, technische Leitung, Unternehmensplanung und -entwicklung, Organisation, Controlling, Vertrieb, Informationstechnologie/EDV, Instandhaltung und Kommunikation.

Referent Günter Fischer, ifed. Institut für Energiedienstleistungen GmbH, Leiter im Energieportfoliomanagement bei einem ContractingUnternehmen; er trägt die Verantwortung für die Führung eines Bilanzkreises, die Energiebeschaffung Gas und Strom sowie die Einsatzoptimierung von KWK-Anlagen.

Referent Günter Fischer, ifed. Institut für Energiedienstleistungen GmbH, Leiter im Energieportfoliomanagement bei einem ContractingUnternehmen; er trägt die Verantwortung für die Führung eines Bilanzkreises, die Energiebeschaffung Gas und Strom sowie die Einsatzoptimierung von KWK-Anlagen.

Teilnahmebeitrag 950,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen.

Teilnahmebeitrag 950,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen.

Hinweis

Hinweis

Preisnachlass von € 200,- bei Buchung dieses Seminares in Kombination mit Bilanzkreismanagegement Gas.

Projektmanagerin Ulrike Wenzlawski Telefon: 0 69.7 10 46 87- 145 E-Mail: ulrike.wenzlawski@ew-online.de 50

Preisnachlass von € 200,- bei Buchung dieses Seminares in Kombination mit Bilanzkreismanagegement Strom.

Projektmanagerin Ulrike Wenzlawski Telefon: 0 69.7 10 46 87- 145 E-Mail: ulrike.wenzlawski@ew-online.de 51


Marketing | Vertrieb | PR

Großprojekt (Wut-)Bürger – Nachhaltige Kommunikationsstrategien für Infrastrukturprojekte 14. bis 15. Oktober 2014, Frankfurt am Main Eine der Hausforderungen der Energiewende ist es, Akzeptanz für Infrastrukturprojekte wie z. B. den Ausbau der Netze oder den Bau von regenerativen Erzeugungsanlagen, bei den betroffenen Bürgern zu erlangen. Denn wenn die Öffentlichkeit sich gegen diese Vorhaben wendet, kann das zu Projektverzögerungen und Kostenexplosion führen. Dass es auch anders geht, sieht man am Beispiel der Olympischen Spiele 2012 in London, wo die Bürgerakzeptanz bei 90% lag und der Bau vier Monate vor dem Zeitplan und unter Budget abgeschlossen wurde. Ziel des Seminars ist es, dass Sie Verständnis für die Besonderheiten bei der Kommunikation von Großprojekten entwickeln und anhand eigener Fallbeispiele lernen, strategische und ganzheitliche Kommunikationskonzepte erarbeiten zu können, mit denen Sie relevante Zielgruppen für sich gewinnen. Programmschwerpunkte

»» Die neue Windkraftanlage vor der Tür – wie gewinne ich den Bürger?

»» Konfliktpotentiale bei Infrastrukturprojekten frühzeitig erkennen »» Entwicklung strategischer, ganzheitlicher Kommunikationskonzepte

»» Überzeugen durch zielgruppengerechte Ansprache Zielgruppe Geschäftsführer, Mitarbeiter aus den Bereichen Kommunikation, Öffentlichkeitsarbeit, Marketing, Strategische Planung und Recht, die sich mit der Planung und Kommunikation von Großprojekten befassen. Referent Marc Cyrus Vogel, Inhaber der Marc Cyrus Vogel Kommunikationsberatung, verfügt über jahrzehntelange Erfahrung im Bereich Infrastrukturkommunikation (BASF, Wintershall/Wingas, Degussa, Carl Zeiss) Teilnahmebeitrag 1.190,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen. Projektmanagerin Annkathrin Hohmann Telefon: 0 69.7 10 46 87- 346 E-Mail: annkathrin.hohmann@ew-online.de 52

Spezialwissen Marketing und Marketingkommunikation 23. bis 24. Oktober 2014, Adina Apartment Hotel Hauptbahnhof, Berlin Neben Grundlagen der Kundenpsychologie und der aktuellen Erkenntnisse aus dem Neuromarketing vermittelt Ihnen das Seminar spezielle Instrumente für Ihre Marketingplanung sowie kreative Ansätze für erfolgreiche Werbung. Zudem erhalten Sie wertvolle Tipps für eine optimale Markenbildung und –führung. Sie spielen unterschiedliche Szenarien durch und erarbeiten gemeinsam, wie Sie Ihre eigene Unternehmens- und Produktkommunikation effektiver gestalten und einsetzen können. Programmschwerpunkte

»» Intelligente Werbung in der Energiewirtschaft »» Kundenpsychologie und Neuromarketing »» Marketingplan »» Kreativitätstechniken »» Agenturbriefing Zielgruppe Leiter, Mitarbeiter und Verantwortliche für Marketing, Werbung und Kommunikation in der Energiewirtschaft. Referenten Lothar Keite, Dipl. Kaufmann, Consultant, Trainer, Lehrbeauftragter an der Fachhochschule für Oekonomie & Management, Inhaber des Instituts effibrain. Marketing and Management. Consulting and Training. Hamburg Clemens Vest, Diplom-Kaufmann, Geschäftsführer der Vest Marketing GmbH, u. a. Betreiber von gas24.de und stromdrive.de. Teilnahmebeitrag

1.190,- € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen. Preisnachlass von € 100,– bei zusätzlicher Buchung des Grundseminars innerhalb eines Jahres (zzgl. MwSt.)

Projektmanagerin Annkathrin Hohmann Telefon: 0 69.7 10 46 87- 346 E-Mail: annkathrin.hohmann@ew-online.de

53


Marketing | Vertrieb | PR

NEU: Die Vetriebswerkstatt – Best Practice für erfahrene Vertriebsmitarbeiter/innen

Innovativer Energievertrieb: Neue Wege und Trends

6. bis 7. November 2014, Adina Apartment Hotel Frankfurt Neue Oper, Frankfurt

18. bis 19. November 2014, Esperanto Hotel, Fulda

Wenn Sie mindestens zwei Jahre Vertriebserfahrung besitzen und Ihre persönliche Wirkung reflektieren sowie Ihren Erfahrungshorizont erweitern wollen, dann sind Sie in diesem Seminar genau richtig! Im Fokus stehen Problemlösungen für unterschiedliche Situationen aus Ihrem persönlichen Vertriebsalltag, die einen hohen Grad an Professionalität erfordern. In einem intensiven Dialog und Erfahrungsaustausch erarbeiten Sie anhand Ihrer Fallbeispiele Strategien und Vorgehensweisen, mit denen Sie selbst in harten Wettbewerbs­ situationen Erfolge im Vertrieb realisieren. Programmschwerpunkte

»» Mit einflussreichen Entscheidern auf Augenhöhe verhandeln »» Komplexe Angebote überzeugend darstellen »» Konfliktpotenziale erkennen und Konfliktsituationen bewältigen »» Preisverhandlungen souverän führen und die eigenen Preise durchsetzen

»» Das Repertoire der Kommunikationstechniken im Verkauf

Um dem steigenden Wettbewerb und der steigenden Wechselquote bei Energieversorgungsunternehmen entgegenzuwirken, ist es als Unternehmen von zentraler Bedeutung zu verstehen, was der Kunde will und passende Lösungen dort zu präsentieren, wo sich der potentielle Käufer bewegt. Lernen Sie in diesem Seminar, innovative Strategien und Vertriebswege im Energievertrieb zu nutzen und erfahren Sie u. a. wie soziale Netzwerke es Ihnen ermöglichen, über moderne Kommunikationskanäle näher an Ihre Kunden heranzutreten. Zudem erhalten Sie wertvolle Praxistipps für die Entwicklung eines eigenen, erfolgreichen Vertriebskonzepts sowie für ein effektives Vertriebscontrolling. Sie können sich in der Gruppe mit anderen Experten über Ihre Erfahrungen austauschen und neue Ansätze diskutieren. Programmschwerpunkte

»» Erfolgsfaktor Kundenanalyse – der richtige Vertriebskanal »» Social Media und virales Marketing in der Praxis »» Chancen und Risiken des Web 2.0 »» Von der Strategie zum Vertriebskonzept

erweitern Zielgruppe Erfahrene Vertriebsmitarbeiter, Fach- und Führungskräfte aus der Energie- und Wasserwirtschaft Referent Gerd Pütz, Geschäftsführer und Trainer der Agenda Consult GmbH, Bonn Teilnahmebeitrag 1.150,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen. Projektmanagerin Annkathrin Hohmann Telefon: 0 69.7 10 46 87- 346 E-Mail: annkathrin.hohmann@ew-online.de

54

Zielgruppe Leiter und Mitarbeiter aus Vertrieb und Marketing, aus der Geschäftsführung, dem Management sowie aus der Strategie- und Unternehmensplanung Referent Ingo Kamenz, Dipl. Ing, Manager PwC Energy Advisory, Berlin Teilnahmebeitrag 1.150,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen. Projektmanagerin Annkathrin Hohmann Telefon: 0 69.7 10 46 87- 346 E-Mail: annkathrin.hohmann@ew-online.de

55


Marketing | Vertrieb | PR

Dialogmarketing in der Energiewirtschaft konkrete Konzepte zum Mitnehmen und Umsetzen 25. November 2014, InterCityHotel, Ulm Bei der Neukundengewinnung und Kundenrückgewinnung ist die individuelle, direkte Ansprache des Kunden mit den für ihn passenden Produkten das A und O. Neben praktischen Tipps zur strategischen Produktplanung erfahren Sie in diesem Workshop alles über die Instrumente und den korrekten Einsatz eines Dialogmarketing. Durch Praxisbeispiele und Gruppenarbeiten erhalten Sie Methodenkompetenz und können Ihre erarbeiteten Konzepte direkt an Ihren Arbeitsplatz mitnehmen und umsetzen! Programmschwerpunkte

»» Strategische Produktplanung »» Dialogmarketing als Erfolgsstrategie »» Neukundengewinnung via Mailings »» Geomarketing und Online­Marketing Zielgruppe Fach- und Führungskräfte, Vertriebs- und Marketingmitarbeiter sowie Produktmanager aus kleineren oder mittleren Energie­dienstleistungsunternehmen Trainer Reinhard Otto, Dipl.­Wirtsch.­Ing. (FH), Direktmarketing Fachwirt BAW, hat über 10 Jahre Erfahrung im Bereich Marketing und Vertrieb, die er bei verschiedenen Energiedienstleistern (u. a. BGW, Yello Strom, Stadtwerke München) sammeln konnte. Teilnahmebeitrag 890,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen. Projektmanagerin Annkathrin Hohmann, Telefon: 069.710 46 87 -346 E-Mail: annkathrin.hohmann@ew-online.de

56

Think Business: perfektes Zeit- und Selbstmanagement 26. bis 27. November 2014, InterCityHotel, Mainz Erfolgreich und effektiv den täglichen Arbeitsalltag meistern – wer will das nicht? Doch welche Eigenschaften benötigen Sie hierfür wirklich? In unserem Seminar „Think Business: perfektes Zeit- und Selbstmanagement“ erhalten Sie das nötige Handwerkszeug und zahlreiche Praxistipps zur Optimierung Ihres Workflows sowie den Feinschliff für Ihr persönliches Zeit- und Selbstmanagement. Sie lernen, Konfliktsituationen souverän, selbstbewusst und richtig zu begegnen und Projekte erfolgreich zu realisieren. Programmschwerpunkte

»» Erfolgstipps für ein gekonntes Zeitmanagement »» Methoden für eine erfolgreiche Aufgabenplanung inkl. Notfallplan »» Phasen und Umsetzung des Projektmanagements »» Kritikgespräche mit Geschick meistern und sich in schwierigen Situationen behaupten

»» Spannungen wahrnehmen – Eskalationen vermeiden und auch mal „Nein“ sagen Zielgruppe Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der Energie- und Wasserwirtschaft, die ihren Arbeitsalltag effizienter meistern und dadurch nicht zuletzt ihre Vorgesetzten entlasten wollen. Referentin Melanie von Graeve, Inhaberin DKTS Der Konferenz- und TagungsService in Frankfurt am Main Mehrfach ausgezeichnete Erfolgs-Trainerin, u. a. mit dem CONGAAWARD als Nummer Eins der Top-Referenten Deutschlands, Coach und Autorin zahlreicher Fachbücher. Teilnahmebeitrag 1.150,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen. Projektmanagerin Heike Härtel Telefon: 069.7 10 46 87-310 E-mail: heike.haertel@ew-online.de

57


Marketing | Vertrieb | PR

Die Umsetzung der Mess-SystemVerordnung Flexitermin – Termin auf Anfrage Das Seminar informiert Sie über die neuen gesetzlichen Grundlagen der Energiemesstechnik von Stromverbrauchs-und Einspeisestellen in Hinblick auf die vollständige Liberalisierung des Messwesens. Es beschreibt die Möglichkeiten und die Umsetzung des Smart Meterings als innovative Entwicklung im Zähl- und Messwesen und als Teil der künftigen Kundenbeziehung. Die Aussagen zur Umsetzung der Vorgaben basieren auf den Vorgaben von BSI und BNetzA und orientieren sich an dem entsprechenden BDEW-Leitfaden. Mit den erworbenen Kenntnissen können Sie den neuen Herausforderungen im liberalisierten Messstellenbetrieb effizient begegnen. Programmschwerpunkte

»» Umfeld im liberalisierten Messwesen »» Die Regel der neuen MSysV »» Technische Vorgaben zur Datensicherheit (BSI TR 03109) »» Wechselprozesse im Messwesen (WiM) »» Umsetzung Smart Metering in die Praxis Zielgruppe Fach- und Führungskräfte aus Netzunternehmen und Vertriebsorganisationen, welche die neuen Dienstleistungen im Zusammenhang mit dem Messwesen in die internen Prozessabläufe einbinden müssen. Trainer Heinrich Lang, ifed. Institut für Energiedienstleistungen GmbH, Heidelberg Der Referent war lange Jahre als Leiter der Energieberatung bei einem südwestdeutschen Energieversorgungsunternehmen und als leitender Mitarbeiter eines Energie-Contractors tätig. Teilnahmebeitrag 950,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen. Projektmanagerin Melanie Ständer Telefon: 030.28 44 94 -200 E-Mail: melanie.staender@ew-online.de

58

59


Kundenmanagement | Service

Sehr geehrte Damen und Herren,

Der Umgang mit schwierigen Kunden - II Aufbauseminar

den Paradigmenwechsel vom „Verbraucher“ zum Kunden haben wir vollzogen. Damit einher geht zwangsweise ein Umdenken bei der Kommunikation. Eine gute und zielgerichtete Kommunikation schafft nicht nur Probleme aus der Welt, sondern schafft auch zufriedene Kunden und führt damit zu einer verlässlichen Kundenbindung. Fehler lassen sich nicht vermeiden, weswegen auch Beschwerden zunächst als normaler Vorgang zu betrachten sind. Speziell bei schwierigen Kunden ist aber ein gutes Beschwerde­management unerlässlich, um eine unnötige und unerfreuliche Eskalation zu vermeiden. Dabei sind auch die eigenen Mitarbeiter erhöhtem Stress ausgesetzt, den es zu

2. bis 3. September 2014, Adina Apartment Hotel Hamburg Michel, Hamburg Emotionen aufgebrachter Kunden verwandeln sich schnell in Aggressionen. Besonders Mitarbeiter im Kundenservice oder Call-Center werden häufig damit konfrontiert und müssen damit zielführend umgehen können. Es ist in solchen Situationen wichtig, die eigenen Emotionen und die der Kunden „in den Griff zu kriegen“, Einfühlungsvermögen statt Mitleid zu zeigen und so ein sachorientiertes Gespräch zu erreichen. Sie lernen in diesem Seminar, wie Sie kritische Gespräche bewusst steuern und ausgleichen können und erhalten wirksame Methoden der Gesprächs-Deeskalation an die Hand, die Sie in der Praxis sofort erfolgreich einsetzen können. Programmschwerpunkte

bewältigen gilt.

»» Der Umgang mit verschiedenen Aggressionstypen »» Die drei Rollen eines Kundenbetreuers: Anwalt, Diplomat,

Nutzen Sie die praxisorientierten Ratschläge erfahrener

»» „Dauerbrenner“: Preisanpassungen und Versorgerwechsel »» Die Macht der eigenen Stimme einsetzen

Referenten, um durch richtige Kommunikation und ein gutes Beschwerdemanagement Probleme möglichst geräuschlos aus dem Wege zu schaffen und dadurch für zufriedene Kunden und entspannte Mitarbeiter zu sorgen.

Vermittler

Zielgruppe Alle Mitarbeiter mit direktem oder telefonischem Kundenkontakt. Referentin Kathleen Scholz-Gründel, Ad Scopum GmbH, Paderborn Teilnahmebeitrag 1.150,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen. Projektmanagerin Ulrike Wenzlawski Telefon: 0 69.7 10 46 87- 145 E-Mail: ulrike.wenzlawski@ew-online.de

60

61


Kundenmanagement | Service

Der Umgang mit schwierigen Kunden - I

Kundenkorrespondenz im Wandel - I

7. bis 8. Oktober 2014, InterCityHotel, Dresden

9. bis 10. Oktober 2014, InterCityHotel, Dresden

Hohe Servicekompetenz und die zielgerichtete Kommunikation aller am Kundenprozess beteiligten Mitarbeiter ist ein Schlüsselfaktor für Erfolg und langfristige Kundenbeziehungen. Um Missverständnisse und Eskalation zu vermeiden, ist es dringend erforderlich, kritische Situationen richtig einschätzen zu können und zu entschärfen, aber auch einen Kundenkontakt in eine Kundenbeziehung umzuwandeln. Das Seminar vermittelt Ihnen Techniken, Tricks und rhetorische Mittel, um schwierige Kundengespräche zu einem positiven Ergebnis zu führen.

Kaum etwas verändert sich so schnell wie unsere Alltagssprache und kaum etwas verändert sich so langsam wie die Schriftsprache in Geschäftsbriefen. Das heißt, die Kluft zwischen Absender und Empfänger wird immer größer. Dabei kommt gerade den schriftlichen Kundenkontakten eine besondere Bedeutung zu: Denn mit der Regel- und Standardkommunikation erreichen EVU tatsächlich 100% der Kunden. Lernen Sie, wie Sie Ihre schriftliche Kommunikation so gestalten können, dass sich wirklich jeder Kunde verstanden und abgeholt fühlt. Dabei lernen Sie auch, wie Sie Beschwerden und Reklamationen zur Kundenbindung nutzen können.

Grundseminar

Grundseminar

Programmschwerpunkte

»» Chancen und Risiken in der Kommunikation mit dem Kunden »» Kundentypen – und wie man sie psychologisch in den Griff bekommt

»» Konfliktsituationen erkennen und entschärfen »» Der Kunde hat immer Recht – oder?! »» Leitfaden für Problemlösungsgespräche Zielgruppe Alle Mitarbeiter mit direktem oder telefonischem Kundenkontakt. Referentin Kathleen Scholz-Gründel, Ad Scopum GmbH, Paderborn Teilnahmebeitrag 1.150,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen. Projektmanagerin Ulrike Wenzlawski Telefon: 0 69.7 10 46 87- 145 E-Mail: ulrike.wenzlawski@ew-online.de

62

Programmschwerpunkte

»» Wer schreibt, der bleibt – in guter Erinnerung? »» Leserfreundlich schreiben: Texte optimal gestalten und strukturieren

»» Der erste Eindruck zählt: mit Betreffzeilen überraschen »» Der letzte Eindruck bleibt: mit PS-Zeilen überzeugen Zielgruppe Alle Mitarbeiter mit schriftlichem Kundenkontakt und alle, die lernen möchten, wie sie sich schriftlich optimal ausdrücken. Referentin Kathleen Scholz-Gründel, Ad Scopum GmbH, Paderborn Teilnahmebeitrag 1.150,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen. Projektmanagerin Ulrike Wenzlawski Telefon: 0 69.7 10 46 87- 145 E-Mail: ulrike.wenzlawski@ew-online.de

63


Kundenmanagement | Service

Faire Kommunikation mit Kunden aus verschiedenen Kulturen

Erfolgreicher Umgang mit Stress und Belastung

28. bis 29. Oktober 2014, InterCityHotel, Mainz

4. bis 5. November 2014, RAMADA Hotel Residenzschloss, Bayreuth

Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in der Beratung und im Service haben häufig mit Kunden aus anderen Kulturen zu tun. Dabei kommt es manchmal zu Missverständnissen, weil man die Regeln und Verhaltensrichtlinien seines Gegenübers nicht kennt. Das muss nicht sein. In diesem Seminar erfahren Sie, welche Besonderheiten und Unterschiede im Umgang mit Kunden aus anderen Kulturen gelten. Ihnen wird aufgezeigt, wie Sie sich in schwierigen Situationen richtig verhalten und Konflikte und schwierige Kundengespräche erfolgreich lösen.

Viele Berufstätige werden regelmäßig im Job oder auch privat damit konfrontiert - Stress. Steigender Zeitdruck und immer höhere Leistungsanforderung begleiten uns tagtäglich. Die Folge sind: Unzufriedenheit, Unausgeglichenheit, Leistungsabfall und Gefahr von Burnout. Wenn Sie lernen, was genau Ihren Stress verursacht und wie Sie damit umgehen können, wirkt sich das positiv auf Ihre Motivation, Leistungsfähigkeit und Gesundheit aus. Das Seminar kombiniert Theorie und Praxis und zeigt Ihnen Möglichkeiten zur individuellen Stressbewältigung auf, die Sie direkt im Berufsalltag anwenden können.

Programmschwerpunkte

»» Tipps aus der Praxis beim Umgang mit Menschen aus fremden

Programmschwerpunkte

Kulturen »» Was ist in welcher Kultur „erlaubt“ und was ist „verboten“? »» Körpersprache verstehen und gezielt einsetzen: Gestik, Mimik, Stand und Stimme »» Verhalten in bedrohlichen Situationen

»» Was ist Stress? »» Entstehung und Wirkung von Stress »» Burnout vorbeugen »» Methoden zum Stressabbau: Ihr persönliches

Zielgruppe Mitarbeiter, die mit Kunden aus fremden Kulturen Kontakt haben, speziell aus den Abteilungen Vertrieb, Forderungsmanagement/Inkasso, Außen- und Innendienst, Kunden- und Servicezentren sowie Call Centern.

Zielgruppe Alle Berufstätigen, die permanentem Stress ausgesetzt sind und wieder zufriedener, erfolgreicher arbeiten wollen.

Referent Dr. Hermann Hagemann Als Trainer und Unternehmensberater ist er vorwiegend im Bereich Kundenkontaktmanagement tätig. Er ist Autor von Publikationen zu Verhandlungsführung, Konfliktmanagement und interkultureller Kommunikation. Teilnahmebeitrag 1.150,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen.

Anti-Stress-Programm

Referentin Ulrike Stahl, Dipl. MentalCoach und selbständige Trainerin, Grafenrheinfeld Teilnahmebeitrag 1.150,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen. Projektmanagerin Heike Härtel Telefon: 0 69.7 10 46 87-310 E-Mail: heike.haertel@ew-online.de

Projektmanagerin Ulrike Wenzlawski Telefon: 0 69.7 10 46 87- 145 E-Mail: ulrike.wenzlawski@ew-online.de

64

65


Kundenmanagement | Service

Effektives Beschwerdemanagement: Erfolgsfaktoren – Bausteine – Kommunikation 4. bis 5. November 2014, RAMADA Hotel Residenzschloss, Bayreuth Kein Unternehmen kann sich unzufriedene Kunden leisten. Sie beschweren sich, sorgen für negative Mundpropaganda oder wandern direkt zur Konkurrenz ab. Durch professionelles Beschwerdemanagement können unzufriedene und abwanderungswillige Kunden wieder stärker an das Unternehmen gebunden werden. Mit der Strategie der Kundenbindung sind zwei überaus vorteilhafte Effekte verbunden. Zum einen sind die Kosten für den Erhalt einer Kundenbeziehung deutlich niedriger als die für die Gewinnung eines neuen Kunden. Zum anderen stecken in dauerhaften Kundenbeziehungen erhebliche Gewinnpotentiale. Programmschwerpunkte

»» Warum sich das Kümmern um Beschwerden lohnt? »» Bausteine des Beschwerdemanagements »» Telefonische und schriftliche Beschwerdebearbeitung »» Die Schlichtungsstelle Energie: Was ändert sich? »» Aus Beschwerden lernen Zielgruppe Alle Mitarbeiter mit Kundenkontakt Referent Andreas Schielke, imug Beratungsgesellschaft für sozial-ökologische Innovationen mbH, Hannover Teilnahmebeitrag 1.150,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen. Projektmanagerin Eileen Kiehlborn Telefon: 0 69.7 10 46 87-479 E-Mail: eileen.kiehlborn@ew-online.de

66

67


Technik

Sehr geehrte Damen und Herren, unsere Fachseminare und Unterweisungen sind sehr praxis­ orientiert ausgerichtet und vermitteln technisches Fachwissen von Experten an Experten, Elektrofachkräfte und Mitarbeiter in Energieversorgungsunternehmen, bei Netzbetreibern und Stadtwerken. Aber auch technische Fachkräfte aus der Industrie mit eigenen Kraftwerken und Netzen sowie Ingenieur- und Planungsbüros finden hier ein Angebot an Themen, mit denen Sie ihr Fachwissen vertiefen und ausbauen können und so noch besser für die Anforderungen Ihres Berufs gerüstet sind.

Nieder- und Mittelspannungsfreileitungen 16. bis 18. September 2014, Hotel Wyndham Garden, Donaueschingen Dieses Seminar vermittelt Ihnen Kenntnisse für den wirtschaftlichen und sicheren Betrieb, die Instandhaltung und Erneuerung von Nieder- und Mittelspannungsfreileitungen, die aktuelle Gesetzgebung, den Stand der Normen sowie etwaige Materialentwicklung. Neue Freileitungen werden nicht mehr in gewohntem Maße gebaut und die Freileitungsnetze immer mehr verkabelt. Trotz allem gibt es noch einen enormen Freileitungsbestand mit Millionen von Stützpunkten, die nicht von heute auf morgen abgebaut und verkabelt werden können. Programmschwerpunkte

Besuchen Sie uns doch auch einmal im Internet. Unter www.bdew-akademie.de finden Sie unser komplettes und ständig aktualisiertes Veranstaltungsangebot. Wir freuen uns, Sie bald bei uns willkommen zu heißen!

»» Planung und Berechnung »» Instandhaltung, Netzum- und Rückbauten in der Praxis »» DIN EN 50341 und DIN EN 50423 »» Teilsicherheitsbeiwerte für Einwirkungen und Materialien »» Berechnung von Lasten, Zugkraft und Zugspannung Zielgruppe Ingenieure, Meister, Techniker und qualifizierte Mitarbeiter, die für Bau und Betrieb von Nieder- und Mittelspannungsfreileitungen zuständig sind. Referenten Andreas Grohs, Vorsitzender des DKE-Arbeitskreises AK 421.0.4 „Elektrische Anforderungen an Freileitungen“, Hohenlimburg Dirk Herweg, Remscheid Teilnahmebeitrag 1.190,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen. Projektmanager

68

Volkmar Schödel Telefon: 0 69.7 10 46 87- 285 E-Mail: volkmar.schoedel@ew-online.de

69


Technik

Regenerative Energien und Netzschutz 22. bis 26. September 2014, InterCityHotel, Darmstadt Dieses Seminar vermittelt umfassende theoretische Kenntnisse und praktische Erfahrungen zur Schutztechnik in Verteilungsnetzen. Hierbei werden dezentrale Erzeuger besonders berücksichtigt. Der Einsatz und die Anwendung von Schutzsystemen werden vertiefend dargestellt, wobei die Problematik des Schutzes von Anlagen mit regenerativen Energien ausführlich behandelt wird. Durch Übungen im Seminar, im Labor und am Netzleitstellensimulator wird das vermittelte Wissen praktisch angewendet. Programmschwerpunkte

»» Prüfung und Zertifizierung »» Geänderter Energiefluss bei dezentraler Erzeugung »» Schutzkonzepte dezentraler Erzeugungsanlagen »» Möglichkeiten digitaler Schutzsysteme »» Fehleranalyse an Hand realer Störungsverläufe »» Laborpraktikum und Netzleitstellensimulator Zielgruppe Anlagenbetreiber, Techniker, Meister, Ingenieure, Schaltberechtigte, Elektrofachkräfte und Sicherheitsverantwortliche, die mit der Planung oder dem Betrieb von Schutzsystemen befasst sind. Dabei werden Grundkenntnisse in der Schutztechnik vorausgesetzt. Referenten In diesem Seminar kommen Experten mit praktischen Erfahrungen in der Schutztechnik und im Netzbetrieb zu Wort. Sie bringen ihre Erfahrungen aus Mitgliedsunternehmen des BDEW, Österreichs E-Wirtschaft und der Hochschule Darmstadt ein. Teilnahmebeitrag 2.150,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen. Projektmanager

70

Starkstromkabel, Garnituren- und Montagetechniken 25. bis 26. September 2014, NH Köln Mediapark, Köln Starkstromkabel sind ein fundamentaler Bestandteil von Stromverteilungsnetzen. In dem Seminar vermittelt unser Referent Kenntnisse für den wirtschaftlichen und sicheren Einsatz von Starkstromkabel sowie den entsprechenden Verbindungstechniken. Die Schritte zur Auswahl der richtigen Kabelverbindungen, seine Verlegung und Instandhaltungsmaßnahmen beeinflussen die zukünftige Betriebssicherheit der Starkstromkabel ganz wesentlich. Es ist wichtig für den Kabelbestand, den derzeitigen Wartungsaufwand beurteilen zu können und daraus einen Ausblick auf die restliche Lebensdauer abzuleiten. Programmschwerpunkte

»» Aufbau, Arten und Kennwerte von Starkstromkabeln »» Garnituren und Montage »» Qualitätssicherung und Prüfung Zielgruppe Meister, Techniker und Monteure aus den Betriebsbereichen: Kabelnetzplanung, Kabelnetzbau, Kabelnetzbetrieb für Niederund Mittelspannung. Referenten Detlef Jegust, Institut Prüffeld für elektrische Hochleistungstechnik GmbH, Berlin Teilnahmebeitrag 1.090,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen. Projektmanagerin Eileen Kiehlborn Telefon: 0 69.7 10 46 87-479 E-Mail: eileen.kiehlborn@ew-online.de

Volkmar Schödel Telefon: 0 69.7 10 46 87- 285 E-Mail: volkmar.schoedel@ew-online.de

71


Technik

Projektierung und Anschluss von Photovoltaik-Anlagen

Planung, Bau und Betrieb der Straßenbeleuchtung Modul 1

1. bis 2. Oktober 2014, Renaissance Hotel, Karlsruhe Die aktuelle EEG-Vergütung und die Eigenstromnutzung sind wirtschaftliche Schwerpunkte in diesem Intensivseminar. In einem Kompaktprogramm werden sowohl Grundlagen und Rahmenbedingungen vermittelt als auch neueste technische Entwicklungen von Photovoltaikanlagen auf Gebäuden erläutert sowie politische und rechtliche Hintergründe. Anhand von Schrägdach-, Flachdach- und Fassadenanlagen wird die Praxis visualisiert. Die Teilnehmer erhalten ein umfangreiches Nachschlagewerk der Deutschen Gesellschaft für Sonnenenergie an die Hand, das für Sie in der späteren Praxis sehr hilfreich ist. Programmschwerpunkte

13. bis 17. Oktober 2014, Adina Apartment Hotel Hamburg Michel, Hamburg Neben den wichtigsten Grundlagen erlernen Sie die richtige und bedarfsgerechte Lichtanwendung speziell bezogen auf die Belange der Straßenbeleuchtung. Dabei werden die bei Planung, Bau und Betrieb anstehenden Fragen und Probleme behandelt, gemeinsam diskutiert und Lösungsmöglichkeiten anhand von Fallbeispielen aufgezeigt. Bringen Sie gerne Ihre eigenen Fälle mit. Schwerpunkt des Seminars ist es, Ihnen Kriterien für Beleuchtungsqualität und Wirtschaftlichkeit für Ihre betriebliche Praxis an die Hand zu geben. Programmschwerpunkte

»» Netzgekoppelte Photovoltaikanlagen »» Wirtschaftlichkeitsberechnungen »» Förderung / Gesetze, Erneuerbare-Energien-Gesetz »» Netzrückwirkungen »» Strom aus Sonnenlicht

»» Lichttechnische Grundlagen »» Allgemeine Instandhaltung »» Beleuchtung von Fußgängerüberwegen »» Energieeffiziente Straßenbeleuchtung (LED; Stadtmarketing) »» Rechtsfragen der Straßenbeleuchtung

Zielgruppe Techniker, Ingenieure, Meister und Planer im Netzbetrieb, die sich in der täglichen Praxis mit Solarstrom beschäftigen.

Zielgruppe Planer, Errichter und Betreiber von Straßenbeleuchtungsanlagen bei den Netzbetreibern, in Kommunen, Ingenieurbüros und Vertragsfirmen.

Referent Björn Hemmann, Projektingenieur Photovoltaik, Nürnberg Teilnahmebeitrag 890,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen. Projektmanager

Volkmar Schödel Telefon: 0 69.7 10 46 87- 285 E-Mail: volkmar.schoedel@ew-online.de

Referenten Christoph Heyen, freiberuflicher Ingenieur für Lichttechnik, Merzenich Dr.-Ing. Frank Lindemuth, Büro für Lichttechnik, Berlin Werner Rödiger, Straßenbeleuchtungsmanagement, Dortmund Walter Schmidt, Licht und Straße GmbH, Ense Carsten Wesche, BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e. V., Berlin Teilnahmebeitrag

1.990,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen. Preisnachlass von € 100,- bei Buchung beider Seminare innerhalb eines Jahres. Nächster Termin: 25. bis 27. November 2014, Berlin

Projektmanagerin Melanie Ständer Telefon: 030.28 44 94 -200 E-Mail: melanie.staender@ew-online.de 72

73


Technik

Die aktuellen Technischen Anschlussbedingungen Strom

Smart Metering 2014 – Technik und Grundlagen

14. bis 15. Oktober 2014, Adina Apartment Hotel Hamburg Michel, Hamburg

20. bis 21. Oktober 2014, Ramada Hotel, Darmstadt

Das Seminar erläutert die überarbeiteten Technischen Anschlussbedingungen (TAB) des BDEW im Gesamtzusammenhang mit dem aktuellen energiewirtschaftlichen Ordnungsrahmen. Dieses Seminar erklärt Ihnen die Festlegungen aus den Normen, die in den verschiedenen Bundesländern gültigen Ergänzungen und erläutert alle Merkblätter und Datenerfassungsvorlagen. Damit vertiefen Sie ihr Grundverständnis zu den Technischen Anschlussbedingungen und fördern den Erfahrungsaustausch zur praktischen Anwendung. Programmschwerpunkte

»» Einbindung der TAB in das Energierecht »» Netzanschluss nach NAV »» Von der Hauptstromverteilung bis zum Stromkreisverteiler »» Änderungen zum Messwesen im EnWG »» Schutzmaßnahmen und Erzeugungsanlagen Zielgruppe Mitarbeiter bzw. Elektrofachkräfte von Netzbetreibern und Lieferanten, die die neuen Regelungen für ihre Arbeitspraxis kennen sollten und Mitarbeiter, die sich auf den neuesten Stand der technischen Regeln bringen und ihre Kenntnisse auffrischen wollen. Referent Heinrich Lang, ifed. Institut für Energiedienstleistungen GmbH, Heidelberg Der Referent war lange Jahre als Leiter der Energieberatung bei einem südwestdeutschen Energieversorgungsunternehmen und als leitender Mitarbeiter eines Energie-Contractors tätig. Teilnahmebeitrag 950,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen. Projektmanagerin Melanie Ständer Telefon: 030.28 44 94 -200 E-Mail: melanie.staender@ew-online.de

74

Dieses Seminar vermittelt Ihnen technische und gesetzliche Grundlagen der Elektrizitätsmesstechnik im Hinblick auf den Einsatz von Smart Meter, elektronischer Elektrizitätszähler in 2014, Messstellenbetrieb (MSB) und Messung (MDL). Dabei werden auch die aktuellen Änderungen und Neuerungen berücksichtigt. Müssen die Zähler MID zugelassen sein oder können auch weiterhin elektronische Zähler mit der innerstaatlichen Bauartzulassung eingesetzt werden? Was passiert mit den Induktionszählern? Welche Anforderungen gibt es für elektronische Zähler und Smart Meter? Wie werden sie den BSISchutzprofilen gerecht? Die erworbenen Kenntnisse befähigen die Teilnehmer, im beruflichen Alltag Aufgabenstellungen zum Messstellenbetrieb und zur Auslesung der Messstelle anforderungsgerecht lösen zu können. Programmschwerpunkte

»» Elektronische Elektrizitätszähler mit BSI-Schutzprofilen »» Tarifmodelle und Datenverfügbarkeit »» Automatic Meter Reading AMR SyM2 mit plug and play »» Datenschutz und Datensicherheit Zielgruppe Ingenieure, Techniker und Meister sowie Sachbearbeiter, die einen umfassenden Überblick über die praxisrelevanten Grundlagen des Zähl- und Messwesens erarbeiten möchten. Das Seminar ist für Einsteiger in die neue Messtechnik geeignet. Referenten Reinhard Ludwig Schäfer seit 1990 in der Elektrizitätsmesstechnik tätig, Konferenzleiter im Zähl- und Messwesen. Philippe A.R. Schaeffer, Mitbegründer und Chief Security Analyst der Jester Secure iT GmbH Teilnahmebeitrag 890,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen. Projektmanager

Volkmar Schödel Telefon: 0 69.7 10 46 87- 285 E-Mail: volkmar.schoedel@ew-online.de

75


Technik

Betrieb von elektrischen Anlagen – Schaltberechtigung in Theorie und Praxis

Planung elektrischer Verteilungsnetze im regulierten Umfeld

20. bis 22. Oktober 2014, Ramada Hotel, Darmstadt

22. bis 23. Oktober 2014, Ramada Hotel, Darmstadt

Der Betrieb von elektrischen Anlagen erfordert aus Sicherheitsgründen erfahrene und gut geschulte Mitarbeiter, insbesondere um in Nieder-, Mittel- und Hochspannungsanlagen Schalthandlungen auszuführen. Das Seminar vermittelt die notwendige Fachkunde, so dass Sie zukünftig angemessen reagieren und Ihre Aufgaben sicher durchführen können. Sie werden auf den Erwerb der Schaltberechtigung vorbereitet. Darüber hinaus werden die gesetzlichen Grundlagen sowie die aktuellen Änderungen zur Schaltberechtigung ausführlich und praxisnah erläutert.

Investitionen unterliegen nicht mehr nur versorgungstechnischen Entscheidungskriterien, sondern in großem Maße auch Renditeanforderungen der Unternehmen. Im Seminar lernen Sie mit neuen Planungsansätzen erhebliche Kostensenkungspotentiale in allen Spannungsebenen zu erschließen. Dabei muss eine vom Kunden akzeptierte Versorgungsqualität gewährleistet, aber auch zunehmend gesetzliche Auflagen erfüllt werden. Die Dynamik des Strommarktes stellt immer wieder neue Herausforderungen an die Planung elektrischer Netze.

Programmschwerpunkte Praxis: »» Freischaltung eines 20 KV-Kabelfeldes »» Störungsanalysen am Netztrainingssimulator Theorie: »» Arbeitsschutz – Unfallverhütung - Schutzausrüstung »» Werkzeuge: 5 Sicherheitsregeln - Schaltsprache »» Einspeisung regenerativer Energien »» Qualitätsregulierung durch die Bundesnetzagentur Zielgruppe Ingenieure, Meister und Elektrofachkräfte, die noch keine Schaltberechtigung besitzen oder ihr Wissen auffrischen bzw. erweitern wollen. Referenten Peter Vollborth, BSE Beratung und Seminare für Energieversorgungsunternehmen, Berlin Ulrich Strasse, Vattenfall Europe Berlin AG & Co. KG, Berlin Prof. Dr. Dieter Metz, Hochschule Darmstadt Prof. Dr. Klaus-Martin Graf, Hochschule Darmstadt Thomas Klein, HSE Technik GmbH & Co. KG, Darmstadt Teilnahmebeitrag 1.190,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen. Projektmanager

76

Volkmar Schödel Telefon: 0 69.7 10 46 87- 285 E-Mail: volkmar.schoedel@ew-online.de

Programmschwerpunkte

»» Von der Netz- und Wirtschaftlichkeitsberechnung bis zur Zielnetzplanung

»» Praxisbeispiele aus der Nieder- und Mittelspannung »» Anschluss dezentraler Erzeugungsanlagen »» Bedeutung der Planung elektrischer Netze Zielgruppe Mitarbeiter der Netzplanung, des Assetmanagements, des Netzbetriebes und der Netzwirtschaft in Elektrizitätsversorgungsunternehmen aller Spannungsebenen sowie Betriebsmanagement und Verantwortliche aus Industrieunternehmen und Ingenieurbüros. Referenten Bernhard Fenn, Leiter Netzwirtschaft, HSE AG, Darmstadt und NATURpur Institut für Klima- und Umweltschutz gGmbH Dr. Adam Slupinski, Elektrische Systembehandlung/ Business Development Smart Grids, ABB AG, Mannheim Norbert Sommerfeld, Netzplanung, Netzdienste RheinMain GmbH, Frankfurt am Main Teilnahmebeitrag 1.090,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen. Projektmanager

Volkmar Schödel Telefon: 0 69.7 10 46 87- 285 E-Mail: volkmar.schoedel@ew-online.de

77


Technik

Power Quality in Verteilungsnetzen – Eine praxisorientierte Einführung

Gütesicherung im Kabelleitungstiefbau und Querverbund

3. bis 5. November 2014, DORMERO Hotel Königshof, Dresden

3. bis 7. November 2014, InterCityHotel, Mainz

Das Seminar vermittelt theoretische Grundlagen zum Thema Stromund Spannungsqualität (Power Quality) und vertieft Ihre Kenntnisse durch eine Reihe von praktischen Demonstrationen, Übungen und Fallbeispielen. Die phänomenorientierte Präsentation der entsprechenden Wirkungsmechanismen erleichtert die spätere Umsetzung des Gelernten in der praktischen Tagesarbeit im Unternehmen, u. a. bei der Beurteilung der Spannungsqualität im Netz oder der zielgerichteten Erkennung und Behebung unzulässiger Netzrückwirkungen.

Als Bauleiter oder Projektkoordinator im Straßen- und Tiefbau sind Sie verantwortlich für die eigenverantwortliche Leitung, Organisation und Kontrolle von Tiefbau-Baustellen. Das Seminar vermittelt Ihnen einen umfangreichen Überblick über alle relevanten Themenbereiche in Ihrem Tätigkeitsfeld. Sie werden soweit geschult, dass Sie gegenüber Baufirmen als kompetenter Gesprächspartner auftreten und Tiefbauarbeiten qualitätsmäßig beurteilen können.

Programmschwerpunkte »» Grundlagen zur Strom- und Spannungsqualität »» Aktuelle normative Rahmenbedingungen »» Oberschwingung, Spannungseinbruch, Flicker, ... »» Demonstrationen »» Messung und Bewertung »» Fallbeispiele aus der Praxis

»» ATV DIN 18322 für Kabelleitungstiefbauarbeiten »» Kabellegetechnik in der Praxis »» Grabenverbau und Straßenoberbau »» Böden und Erdbau »» Bauleistungen, Baustellenübersicht und –koordinierung »» Verkehrssicherung der Baustelle und aktuelle Rechtsfragen

Programmschwerpunkte

Zielgruppe Anlagenplaner, Elektroingenieure und interessierte Personen bei »» Netzbetreibern, »» Ingenieurbüros, »» Herstellern. Referenten Dipl.-Ing. Thomas Darda, ENSO Netz GmbH, Dresden Dr.-Ing. Jan Meyer, Technische Universität Dresden, Institut für Elektrische Energieversorgung und Hochspannungstechnik Prof. Dr.-Ing. Peter Schegner, Technische Universität Dresden, Institut für Elektrische Energieversorgung und Hochspannungstechnik Teilnahmebeitrag 1.490,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen. Projektmanagerin Eileen Kiehlborn Telefon: 0 69.7 10 46 87-479 E-Mail: eileen.kiehlborn@ew-online.de

Zielgruppe Mitarbeiter aus den Bereichen Planung, Projektierung, Netzbau und Netzbetrieb, die »» Baumaßnahmen planen und beaufsichtigen, »» Ansprechpartner für Baufirmen und die zuständigen Behörden vor Ort sind. Referenten Andreas Babin, Phillip-Holzmann-Schule, Frankfurt am Main Jürgen Franke, EnBW Regional AG, Stuttgart RAin Annett Heublein, BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e. V., Berlin Prof. Axel Poweleit, Fachbereich Bauingenieurwesen, Fachhochschule Darmstadt Gerhard Reinecke, Direktion Verkehrssicherheit, Polizeipräsidium Frankfurt am Main Dieter Schaffaff, Stadtwerke Düsseldorf AG Teilnahmebeitrag 2.150,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen. Projektmanagerin Eileen Kiehlborn Telefon: 0 69.7 10 46 87-479 E-Mail: eileen.kiehlborn@ew-online.de

78

79


Technik

Hoch- und MittelspannungsSchaltanlagen 6. bis 7. November 2014, Adina Apartment Hotel Berlin Hauptbahnhof, Berlin In dem Seminar werden Sie über den aktuellen Stand der Technik von Freiluft- und gasisolierten Hochspannungs- und MittelspannungsSchaltanlagen informiert. Die Informationen über die neuesten Trends in der Schaltgerätetechnik bereiten Sie auf alle zukünftigen Anforderungen vor. Ein Schwerpunkt bildet die Planung und Projektierung von Mittelspannungs-Schaltanlagen sowie aktuell diskutierte Instandhaltungs-Strategien und der Stand der Normung. Programmschwerpunkte

»» Anforderungen in EVUs und Industrie inkl. Betrieb »» Instandhaltung und Wartung »» Trend und Weiterentwicklung »» Projektierung Zielgruppe Mitarbeiter im Bereich Netzplanung, Netzbetrieb, Netzinstandhaltung und Asset Management, die sich zunehmend mit dem Knotenpunkt Hoch- und Höchstspannungsnetze von Übertragungs- und Verteilnetzen auseinandersetzen müssen. Außerdem sind auch Betreiber von Industrie- und Arealnetzen sowie Mitarbeiter von Schaltanlagen-Herstellerunternehmen angesprochen. Trainer Dr. Heinz-H. Schramm, Technische Universität Berlin, stellvertretender Vorsitzender Elektrotechnischer Verein Berlin/VDE, vormals Siemens AG Dipl.-Ing. (FH) Stefan-Georg Götzelmann, Sachverständigenbüro Götzelmann & Dilßner GbR, Berlin Teilnahmebeitrag 1.150,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen. Projektmanagerin Melanie Ständer Telefon: 030.28 44 94 -200 E-Mail: melanie.staender@ew-online.de

80

Praxis der Sternpunktbehandlung 10. bis 11. November 2014, Ramada Hotel, Darmstadt Das Seminar soll Sie in die Lage versetzen:

»» bei auftretenden Netzfehlern entsprechend der Sternpunktbehandlung die notwendigen Entstörmaßnahmen einzuleiten »» bei allen notwendigen Schalthandlungen die Personen- und Anlagensicherheit zu gewährleisten »» bei Versorgungsunterbrechungen die Sicherheit und Anlagenverfügbarkeit unverzüglich wieder herzustellen, um eine Haftung zu vermeiden. Programmschwerpunkte

»» Labor Netztraining – Labor Schutztechnik »» Netztopologie Schaltanlagen »» Isolationskoordination »» Einstellen der Erdschlusslöschspule »» Schutz Zielgruppe Elektro-Ingenieure und Elektro-Meister sowie Elektrofachkräfte im Sinne von DIN VDE 0105. Referenten Martin Anthes, FB Elektrotechnik und Informationstechnik, Hochschule Darmstadt Professor Dr. Dieter Metz, FB Elektrotechnik und Informationstechnik, Hochschule Darmstadt Detlef Thoma, Verteilnetzbetreiber (VNB) Rhein-Main-Neckar GmbH & Co. KG, Darmstadt Stefan Wolk, Verteilnetzbetreiber (VNB) Rhein-Main-Neckar GmbH & Co. KG, Darmstadt Teilnahmebeitrag 1.090,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen. Projektmanager

Volkmar Schödel Telefon: 0 69.7 10 46 87- 285 E-Mail: volkmar.schoedel@ew-online.de

81


Technik

Schutztechnik in Mittelspannungsnetzen 10. bis 14. November 2014, Ramada Hotel, Darmstadt In diesem Seminar geht es um die Vermittlung theoretischer Grundlagen der Schutztechnik in Mittelspannungsnetzen. Der grundsätzliche Aufbau von Schutzeinrichtungen und deren Einsatz im Netz werden erklärt. Wartung, Einstellung und Prüfung werden ebenfalls behandelt. Übungen im Labor der Hochschule Darmstadt geben einen Einblick in die Praxis und unterstützen die Teilnehmer beim Transfer des Gelernten in die berufliche Praxis. Programmschwerpunkte

»» Labor in der Hochschule Darmstadt »» Schutz mit UMZ-, Distanz- und Differentialrelais »» Automatische Wiedereinschaltung – AWE unterlagerter Vergleichsschutz

»» Erdschlussschutz »» Parallelbetriebsbedingungen »» Leittechnik und Schutz Zielgruppe Techniker, Meister und Spezialmonteure, die mit der Betreuung von Schutzeinrichtungen befasst sind und die sich einen Einblick in die Schutztechnik verschaffen wollen. Referenten Experten aus Mitgliedsunternehmen des BDEW, Österreichs E-Wirtschaft und der Hochschule Darmstadt Teilnahmebeitrag 2.190,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen. Projektmanager

Volkmar Schödel Telefon: 0 69.7 10 46 87- 285 E-Mail: volkmar.schoedel@ew-online.de

Betrieb von elektrischen Anlagen – wiederkehrende Unterweisung für Schaltberechtigte nach BGV A1 § 4 12. November 2014, Ramada Hotel, Darmstadt Unternehmen, die elektrische Netze betreiben sind nach BGV A1 § 4 gesetzlich verpflichtet, ihre Mitarbeiter mit Schaltberechtigung mindestens einmal jährlich zu unterweisen über »» auftretende Gefahren, »» Maßnahmen zu deren Abwendung, »» bestehende Vorschriften und Bestimmungen, »» Neuerungen und aktuelle Änderungen im Nieder- bis Hochspannungsbereich. Programmschwerpunkte

»» Störungen / Unfälle »» Durchführen von Schalthandlungen »» Instandhaltung elektrischer Betriebsmittel »» Berufsgenossenschaftliche Vorschriften Zielgruppe Mitarbeiter von Energieversorgungsunternehmen, die als Anlagenverantwortliche und / oder verantwortliche Elektrofachkräfte die Schaltberechtigung besitzen. Referent Peter Vollborth, BSE Beratung und Seminare für Energieversorgungsunternehmen, Berlin Hinweis Die BDEW Akademie empfiehlt die jährliche Teilnahme an dem Seminar, um den gesetzlichen Anforderungen nachzukommen. Teilnahmebeitrag 590,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen. Projektmanager

82

Volkmar Schödel Telefon: 0 69.7 10 46 87- 285 E-Mail: volkmar.schoedel@ew-online.de

83


Technik

Erneuerbare Energien: Biomasse, Biogas und Windenergie

Planung und Berechnung der Straßenbeleuchtung

25. bis 26. November 2014, Pullmann am Dom, Erfurt

25. bis 27. November 2014, InterCityHotel Berlin Hauptbahnhof, Berlin

Aufbauseminar

Wissen über erneuerbare Energien ist heute unabdingbar, wenn man im Dialog mit Kunden, Marktpartnern oder Politikern aller Ebenen steht. Unser Seminar „Erneuerbare Energien: Biomasse, Biogas und Windenergie“ beleuchtet alle für Vertriebe und Netzbetreiber wichtigen Punkte, die im Kundenkontakt oder bei der täglichen Arbeit benötigt werden. Weiterhin erhalten Sie viele Informationen zu gesetzlichen Rahmenbedingungen.

Modul 2

Das Seminar vermittelt Ihnen das Wissen für lichttechnische Berechnungen unterschiedlichster Beleuchtungssituationen, z. B. Straßen und Wege mit Kreuzungen, Kreisverkehrsplätze, Fußgängerüberwege, Bushaltestellen, Fußgängerzonen und Parkplätze. Mit zwei herstellerneutralen Berechnungsprogrammen (LCI und RELUX) führen Sie selbstständig Planungen durch und erlernen auch das Einlesen von CAD-Plänen.

Programmschwerpunkte

»» Biomasse und Biogas – Umsetzung und Strategien »» Biogasstrategie und Klimaschutz »» Physikalische Grundlagen der Windenergie »» Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) »» Volkswirtschaftliche Bedeutung »» Umwelt- und Ressourcenschonung Zielgruppe Das Seminar richtet sich an alle Mitarbeiter und Führungskräfte, die kompetente Gesprächspartner sein wollen und diese Informationen zur effizienten und qualitätsgerechten Erfüllung ihrer Arbeitsaufgaben benötigen. Weiterhin richtet es sich an Mitarbeiter, die Rahmenbedingungen für den Einsatz erneuerbarer Energien und ihr Zusammenspiel kennen und verstehen wollen. Referent Rüdiger Winkler, Geschäftsführer ifed. Institut für Energiedienst­ leistungen GmbH, Lörrach. Teilnahmebeitrag 1.090,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen. Projektmanagerin Ulrike Wenzlawski Telefon: 069.710 46 87 -145 E-Mail: ulrike.wenzlawski@ew-online.de

Hinweis Voraussetzungen für die Teilnahme sind lichttechnisches Grundwissen und ein eigener Laptop, auf dem vorher die Berechnungsprogramme installiert werden. Programmschwerpunkte

»» Das LCI-Berechnungsprogramm »» Berechnung von Fußgängerüberwegen »» CAD-Anwendungen »» Berechnung von Straßen, Plätzen, Konfliktzonen und Kreisverkehrsplätzen Zielgruppe Mitarbeiter aus Energieversorgungsunternehmen, Kommunen, Ingenieurbüros und Vertragsfirmen, die in den Bereichen Planung, Errichtung und Betrieb von Straßenbeleuchtungsanlagen tätig sind. Referenten Christoph Heyen, freiberuflicher Ingenieur für Lichttechnik, Merzenich Dr.-Ing. Frank Lindemuth, Büro für Lichttechnik, Berlin Teilnahmebeitrag

1.350,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen. Preisnachlass von € 100,- auf den Seminarbeitrag bei Buchung beider Seminare innerhalb eines Jahres. Nächster Termin Modul 1: 13. bis 17. Oktober 2014, Hamburg

Projektmanagerin Melanie Ständer Telefon: 030.28 44 94 -200 E-Mail: melanie.staender@ew-online.de 84

85


Führung | Management

Sehr geehrte Damen und Herren, als Führungskraft stehen Sie täglich vor vielschichtigen Herausforderungen. Geeignete Instrumente und Methoden unterstützen Sie dabei, die gestellten Anforderungen zu meistern und Ihre Ziele effizient zu erreichen. In den Seminaren im Bereich „Führung und Management“ vermitteln wir Ihnen Managementtechniken vor dem Hintergrund spezieller Branchenanforderungen in der Energie- und Wasserwirtschaft. So sind Sie bestens gewappnet für Ihre Aufgaben – unabhängig davon, ob Sie erst seit kurzem oder bereits seit längerem als Führungskraft tätig sind. Und für die Frauen der Branche bieten wir wichtige Tipps, wie Sie stärker als bisher ihre Fähigkeiten einbringen und damit sowohl der Sache als auch ihrer Karriere nützlich sind. Durch den direkten Bezug zur Branche sind alle Inhalte optimal auf Ihre persönlichen Bedürfnisse abgestimmt. Eine begrenzte Teilnehmerzahl gewährleistet effektives Arbeiten und ein bestmögliches Lernergebnis. Nutzen Sie die breite Wissensbasis unserer erfahrenen Trainer und profitieren Sie von der Gelegenheit zum intensiven Austausch mit Kollegen auf Augenhöhe. Wir freuen uns auf Sie!

Frauen. Leben. Erfolg. – Kompaktwoche 30. Juni. bis 4. Juli 2014, Radisson Blu Resort Schloss Fleesensee, Göhren-Lebbin Sie sind weiblich, hoch motiviert und kompetent. Sie arbeiten auf eine Führungsposition hin oder sind neu in der Führungsverantwortung. Sie sind gespannt auf Ihr Projekt „Karriere“ und wünschen sich Anleitung und Förderung, um Ihren Erfolgsweg zu realisieren. In diesem Intensivseminar mit Coaching-Charakter erhalten Sie einen ganz konkreten persönlichen Karriere-Leitfaden und viele wertvolle Praxisübungen für Ihren individuellen Erfolgsweg. Programmschwerpunkte Modul 1: »» Mut – um Ihre Ziele zu erkennen und zu benennen »» Energie und Kraft – die Sie benötigen, um Ihre Ziele zu erreichen »» Tricks – gegen Aufschieberitis und Verzetteln Modul 2:

»» Präsenz – für einen authentischen Auftritt »» Erfolgskommunikation – die Begeisterung weckt »» Karriere-Outfit – für einen großartigen ersten Eindruck Modul 3:

»» Karriereplanung – Was, wann, wo? Konkret, realistisch, messbar »» Erfolg passiert nicht von allein – Netzwerke und Karrierehelfer »» Lernen – Meistern Sie Veränderungen und lernen Sie aus Fehlern Zielgruppe Für alle Frauen, die den Wunsch haben, sich weiter zu entwickeln oder sich fragen, wohin sie ihr Karriereweg führen soll. Besonders empfehlenswert zur Positionierung, in Veränderungsprozessen oder zur Vorbereitung auf die nächste Karrierestufe. Referentin Melanie von Graeve, Inhaberin DKTS Der Konferenz- und TagungsService in Frankfurt am Main – Mehrfach ausgezeichnete Erfolgs-Trainerin, u. a. mit dem CONGA-AWARD als Nummer Eins der Top-Referenten Deutschlands Teilnahmebeitrag 2.670,- € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen. Projektmanagerin Ulrike Wenzlawski Telefon: 0 69.7 10 46 87- 145 E-Mail: ulrike.wenzlawski@ew-online.de

86

87


Führung | Management

Frauen. Leben. Erfolg. – Modul 2 3. bis 4. September 2014, Adina Apartment Hotel Hamburg Michel, Hamburg Kommunikation wirkt nur zu 7% durch ihren Inhalt. 93% werden durch Gestik, Mimik, Körpersprache und Stimme transportiert. Also entscheidet letztendlich WIE Sie etwas sagen, darüber, ob Sie erfolgreich sind – nicht WAS Sie sagen. Im zweiten Modul von „Frauen. Leben. Erfolg.“ entwickeln Sie das Erfolgsrezept für Ihren ganz persönlichen Erfolgs-Auftritt. In unserem Seminar lernen Sie, was eine gute und erfolgreiche, weibliche Führungskraft ausmacht, welche Hindernisse Ihnen auf dem Weg dorthin begegnen werden und wie Sie diese aus dem Weg räumen können. Sie lernen sich zu präsentieren. Sie erhalten konkrete und wichtige Hinweise für einen authentischen, intensiven und sympathischen Auftritt. Programmschwerpunkte »» Präsenz – für einen authentischen Auftritt »» Erfolgskommunikation – die Begeisterung weckt »» Karriere-Outfit – für einen großartigen ersten Eindruck Zielgruppe Für alle Frauen, die den Wunsch haben, sich weiter zu entwickeln oder sich fragen, wohin sie ihr Karriereweg führen soll. Besonders empfehlenswert zur Positionierung, in Veränderungsprozessen oder zur Vorbereitung auf die nächste Karrierestufe. Referentin Melanie von Graeve, Inhaberin DKTS Der Konferenz- und TagungsService in Frankfurt am Main M ehrfach ausgezeichnete Erfolgs-Trainerin, u. a. mit dem CONGAAWARD als Nummer Eins der Top-Referenten Deutschlands, Coach und Autorin zahlreicher Fachbücher. Teilnahmebeitrag 1.090,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen. Projektmanagerin Ulrike Wenzlawski Telefon: 0 69.7 10 46 87- 145 E-Mail: ulrike.wenzlawski@ew-online.de

88

Erfolgreiches Projektmanagement – Von A bis Z 16. bis 17. September 2014, Dormero Schloss, Reichenschwand Komplexe interne Aufgabenstellungen und umfangreiche Kundenaufträge erfordern ein hohes Maß an Planung, Steuerung und Kontrolle, damit Termine, Qualität und Kosten stimmen und Fehler und Risiken vermieden werden. Projektmanagement ist und bleibt dafür die wirkungsvollste Methode. Je besser Ihre Mitarbeiter die Projektmanagement-Methodik beherrschen, desto leichter erreichen Sie Ihre unternehmensrelevanten Ziele. Das Seminar liefert Ihnen alle Werkzeuge, die Ihre Projekte zum Erfolg führen – angefangen bei der Projektplanung und -durchführung, über die Mitarbeiterführung, bis hin zum Controlling und Reporting. Programmschwerpunkte

»» Einführung in ein erfolgreiches Projektmanagement »» Erfolgsfaktoren bei der Projektplanung »» Systematische Projektkontrolle und -steuerung »» Erfolgreicher Projektabschluss Zielgruppe Projektleiter und Teil-Projektleiter sowie Gruppen- und Abteilungsleiter und Mitarbeiter, die künftig die Leitung von Projekten und komplexen Aufgaben übernehmen werden. Hinweis Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Teilnehmer begrenzt. Referent Dr. Andreas Ikker Der Referent ist Experte für Prozess- und Projektmanagement sowie Changemanagement und ist seit vielen Jahren als Trainer und Berater in Unternehmen tätig. Teilnahmebeitrag 1.390,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen. Projektmanagerin Melanie Ständer Telefon: 030.28 44 94 -200 E-Mail: melanie.staender@ew-online.de

89


Führung | Management

Unter Druck souverän bleiben – Umgang mit Zeit- und Leistungsdruck 17. bis 18. September 2014, InterCityHotel, Darmstadt Höheres Arbeitsaufkommen, kurze Fristen und knappe Ressourcen sind nur einige der Faktoren, die den Druck am Arbeitsplatz ständig erhöhen. In diesem Seminar lernen Sie, Ihren persönlichen Zeit- und Persönlichkeitstyp zu erkennen und Ihre typischen Störfaktoren zu beseitigen. So sind Sie in der Lage, Druck- und Stresssituationen souverän und gelassen zu begegnen. Programmschwerpunkte

»» Leistungsfähigkeit und Effektivität messbar steigern »» Verbessern Sie Ihr persönliches Zeitmanagement »» Dauerhaft weniger Druck, Ärger und Stressbelastung »» Erkennen Sie Ihre Prioritäten und Zeitverschwender »» Instrumente für Ihr effektives Selbstmanagement »» Reagieren Sie souverän und gelassen in Drucksituationen »» Erkennen Sie Stärken und Schwächen im eigenen Arbeitsverhalten »» Stellen Sie eine realistische Zeitrahmenplanung auf »» Nutzen Sie Zeit- und Selbstmanagement auch zur Lebensgestaltung

»» Profitieren Sie von ganzheitlichem Zeitmanagement »» Ihre nächsten Schritte zu mehr Zeitsouveränität Zielgruppe Führungskräfte, Manager, Teamleiter, Fachkräfte und Mitarbeiter, die auch in Druck- und Stresssituationen souverän und gelassen bleiben möchten. Hinweis Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Teilnehmer begrenzt. Trainer Matthias K. Hettl Als Coach, Trainer und Managementberater ist er vorwiegend für Führungskräfte tätig. Seine Schwerpunkte umfassen die Themen Leadership Skills und Managementkompetenzen. Teilnahmebeitrag 1.390,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen.

Gestern Kollege – heute Chef 23. bis 24. September 2014, Best Western Hotel, Köln Mitarbeitern, die gestern noch Ihre Kollegen waren, heute Anweisungen zu geben, Vorgaben zu machen und zu Engagement und Leistung zu motivieren, stellt jeden vor eine Herausforderung. In dem Seminar üben Sie Methoden, wie Sie Ihre neue Aufgabe unternehmens­ orientiert, aber auch mitarbeiterorientiert ausführen können. Die ergänzende Möglichkeit zum individuellen Beratungsgespräch und die Bearbeitung konkreter Fallbeispiele aus Ihrer Arbeitspraxis helfen Ihnen Ihr Führungsverhalten zu trainieren. Programmschwerpunkte

»» Reflektion des eigenen Führungsverhaltens »» Den Rollenwechsel kommunizieren »» Typische Fehler beim Rollenwechsel vermeiden »» Professionelles Konfliktmanagement »» Erfolgreiche Teamentwicklung »» Ziele verfolgen – Lösungen verhandeln Zielgruppe Nachwuchsführungskräfte und Führungskräfte, die in ihrer neuen Rolle Gestaltungssicherheit gewinnen möchten; Geschäftsführer und Personalverantwortliche, die Rollenwechsel unterstützen und begleiten möchten. Hinweis Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Teilnehmer begrenzt. Referentin Dr. phil. Gisela van Delden Die Referentin hat langjährige Erfahrung in der Energiewirtschaft als Trainerin für Teamentwicklung, Konfliktbewältigung und als Managementberaterin in Veränderungsprozessen. Teilnahmebeitrag 1.390,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen. Projektmanagerin Melanie Ständer Telefon: 030.28 44 94 -200 E-Mail: melanie.staender@ew-online.de

Projektmanagerin Heike Härtel Telefon: 0 69.7 10 46 87- 310 E-Mail: heike.haertel@ew-online.de 90

91


Führung | Management

Führen von Führungskräften

Rhetorik für Führungskräfte im EVU

24. September 2014, Best Western Hotel, Köln

7. bis 8. Oktober 2014, pentahotel, Wiesbaden

Als Führungskraft in der Energiewirtschaft und mit der Verantwortung für Ihr Leadership-Team beeinflussen Sie maßgeblich die Wirksamkeit Ihrer leitenden Mitarbeiter und somit aller Mitarbeiter. Durch dieses Seminar erhalten Sie die Möglichkeit, Ihre individuelle Situation zu reflektieren und Ihre persönliche Führungswirksamkeit durch Feedback-Instrumente zu analysieren. Mit diesem intensiven Abgleich zu Ihrem Selbstbild und Ihrem praxiserprobten Führungs-Know-how haben Sie einen erheblichen Einfluss auf den Unternehmenserfolg.

Sie wollen Ihre Zuhörer begeistern, von Vorschlägen, Ideen und Projekten überzeugen und mitreißen? In dem Seminar erfahren Sie, wie Sie Ihre Sicherheit, Wirkung und persönliche Ausstrahlung steigern um das Wesentliche verständlich, interessant und glaubwürdig zu präsentieren.

Programmschwerpunkte

»» Umgang mit starken Persönlichkeiten »» Es geht um mehr als Geld – Besonderheiten bei der Motivation »» Führungsstil Refreshing: Wie Sie Ihre Führungskräfte wirksam fördern und fordern »» Wirksame Kommunikation mit Ihrem High Performance Führungsteam »» Umgang mit Macht und Akzeptanz »» Effektives Delegieren auf oberstem Level Zielgruppe Alle Führungskräfte, die »» abteilungsübergreifend denken und handeln, »» den Erfolg Ihrer Zusammenarbeit mit anderen verbessern möchten, »» dabei durch ihre persönliche Wirkung und den Umgang mit anderen überzeugen müssen. Hinweis Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Teilnehmer begrenzt. Trainer Matthias K. Hettl Als Coach, Trainer und Managementberater ist er vorwiegend für Führungskräfte tätig. Seine Schwerpunkte umfassen die Themen Leadership Skills und Managementkompetenzen. Teilnahmebeitrag 990,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen.

Programmschwerpunkte

»» Vorbereitung ist (fast) alles: Struktur einer Präsentation, Auswahl und Einsatz der richtigen visuellen Medien

»» Der erste Eindruck entscheidet: Interessante Eröffnungen »» Ihre Persönlichkeit zählt: Ich, der Redner »» Humor gezielt und authentisch einsetzen »» Souveränes Verhalten bei Störungen, Einwänden und Zwischenrufen

»» Der perfekte Schluss: Auch nach der Präsentation in Erinnerung bleiben Zielgruppe Führungskräfte und Nachwuchsführungskräfte in der Energie- und Wasserwirtschaft, Mitarbeiter im Vertrieb und Marketing, die regelmäßig vor Publikum sprechen, Projektleiter, erfahrene Redner, die noch besser werden möchten. Hinweis Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Teilnehmer begrenzt. Referent Dipl.-Pädagoge Andreas Pisch Der Referent ist seit 1987 in Deutschland, Österreich und der Schweiz als freier Trainer u. a. für Arbeitsorganisation, Präsentation, Rhetorik, Lernmethoden und Gedächtnistraining tätig. Teilnahmebeitrag 1.590,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen. Projektmanagerin Melanie Ständer Telefon: 030.28 44 94 -200 E-Mail: melanie.staender@ew-online.de

Projektmanagerin Melanie Ständer Telefon: 030.28 44 94 -200 E-Mail: melanie.staender@ew-online.de 92

93


Führung | Management

Weibliche Führungskräfte in der Energie- und Wasserwirtschaft 21. bis 22. Oktober 2014, The Westin, Leipzig Als weibliche Führungskraft benötigen Sie für Ihren beruflichen Erfolg neben fachlicher Kompetenz und Willenskraft vor allem ein hohes kommunikatives Verhandlungsgeschick und konstruktives Durchsetzungsvermögen. In diesem Seminar können Sie Ihren persönlichen Führungsstil auf Schwächen und Stärken prüfen, effizientes Führungsverhalten erproben, um auch in schwierigen Situationen mit souveränem Auftreten Ihre Persönlichkeit und Position zu stärken. Darüber hinaus lernen Sie, die Regeln und Sprache der „Männerwelt“ zu identifizieren und spielerisch zu handhaben. Programmschwerpunkte

»» Reflektion des eigenen Führungsverhaltens »» Kommunikation, die weibliche Führungskräfte weiterbringt »» Selbstmarketing und Positionierung im Unternehmen »» Praxisfragen zum professionellen Konfliktmanagement »» Verhalten in „Führungsrunden“ Zielgruppe Weibliche Führungs- und Führungsnachwuchskräfte aus der Energieund Wasserwirtschaft. Hinweis Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Teilnehmer begrenzt. Referentin Dr. phil. Gisela van Delden Die Referentin hat langjährige Erfahrung in der Energiewirtschaft als Trainerin für Teamentwicklung, Konfliktbewältigung und als Managementberaterin bei Veränderungsprozessen. Teilnahmebeitrag 1.490,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen. Projektmanagerin Heike Härtel Telefon: 0 69.7 10 46 87- 310 E-Mail: heike.haertel@ew-online.de

Führen ohne Weisungsbefugnis 22. bis 23. Oktober 2014, The Westin, Leipzig Kollegen und Mitarbeiter zu führen, ohne ihr disziplinarischer Vorgesetzter zu sein, ist eine herausfordernde Aufgabe. Wer es schafft, andere für die Übernahme von Aufgaben zu gewinnen, sie zu motivieren, Verantwortung zu übernehmen und sich bei Widerständen durchsetzen kann, erarbeitet sich Anerkennung und Respekt als Führungskraft und führt mit natürlicher Autorität und Fachkompetenz. Auch wenn Sie die Zusammenarbeit an den Schnittstellen Ihrer Arbeitsprozesse verbessern möchten, dann sind Sie auf die Kooperation mit Ihren Kollegen und Kolleginnen angewiesen. Ohne Weisungsbefugnis Einfluss zu nehmen und zu überzeugen, das steht im Fokus dieses Seminars. Programmschwerpunkte

»» Ein „bisschen“ Führungskraft »» Macht und Machtfaktoren – Wo befinden Sie sich im Machtspiel? »» Mein sozialer Dialekt, mein Persönlichkeitstyp »» Erkennen Sie, was Ihr Gesprächsstil ist »» Konflikt- und Kritikgespräche: Bringen Sie auch schwierige Botschaften zielführend an den Adressaten! Zielgruppe Fachkräfte, Projektleiter, Mitarbeiter in Stabsfunktionen sowie alle Führungskräfte, die »» abteilungsübergreifend denken und handeln, »» den Erfolg ihrer Zusammenarbeit mit anderen verbessern möchten, »» dabei durch ihre persönliche Wirkung und den Umgang mit anderen überzeugen müssen. Hinweis Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Teilnehmer begrenzt. Trainer Matthias K. Hettl Als Coach, Trainer und Managementberater ist er vorwiegend für Führungskräfte tätig. Seine Schwerpunkte umfassen die Themen Leadership Skills und Managementkompetenzen. Teilnahmebeitrag 1.390,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen. Projektmanagerin Melanie Ständer Telefon: 030.28 44 94 -200 E-Mail: melanie.staender@ew-online.de

94

95


Führung | Management

Erfolgreich Konflikte im Führungsalltag lösen 4. bis 5. November 2014, Köln Ungelöste Konflikte gefährden den Unternehmenserfolg, indem sie Arbeitszeit binden, das Arbeitsklima verschlechtern und zu Produktivitätsverlusten führen. Konflikte belasten nicht nur das zwischenmenschliche Verhältnis, sondern kosten das Unternehmen viel Geld in Form von Arbeitszeit. In diesem Seminar lernen Sie, Konflikte frühzeitig zu erkennen, nachhaltig zu lösen und künftig zu vermeiden. Dadurch steigern Sie die Konzentration auf die eigentlichen Aufgaben, sparen Konfliktkosten und verbessern die Kommunikationsqualität und Streitkultur innerhalb eines Teams. Lernen Sie die wesentlichen Instrumente der Mediation kennen, die Ihnen den konstruktiven und souveränen Umgang mit Konfliktsituationen erleichtert. Programmschwerpunkte »» Konflikte im Führungsalltag »» Warum eignet sich Mediation als Führungsinstrument? »» Mediative Führungsinstrumente »» Wegweiser aus der Konfliktspirale Zielgruppe Fach- und Führungskräfte aller Ebenen, Projektleiter, Personalleiter, Betriebsräte, Spezialisten mit Schnittstellenfunktion. Hinweis Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Teilnehmer begrenzt. Trainer Bärbel Spindler arbeitete jahrelang in einer Unternehmensberatung mit dem Schwerpunkt Reorganisation. Anschließend absolvierte sie ein universitäres Mediationsstudium sowie eine zertifizierte Coachingausbildung. Sie veröffentlichte Beiträge zum Thema Mediation. Karl-Heinz Schuller verfügt über langjährige Erfahrungen in verschiedenen Führungspositionen in der Industrie mit den Schwerpunkten Konzeptintegration, Projektplanung und -steuerung.

Frauen. Leben. Erfolg. – Modul 3 5. bis 6. November 2014, Welcome Hotel, Essen „Männer machen Karriere – Frauen machen die Arbeit?“ Nein danke! Damit sich das schnell ändert, sollten Frauen Karriere als bewusste Entscheidung begreifen und lernen, darauf hinzuarbeiten und ihre Erfolgsziele Wirklichkeit werden zu lassen. Identifizieren Sie wichtige Karrierehelfer, Mentoren und mögliche Erfolgsnetzwerke. Üben Sie Ihre Selbstvorstellung. Gemeinsam entwickeln wir gemeinsam für Sie glaubhafte, sympathische Formulierungshilfen, damit Sie bei wichtigen Personen so im Gedächtnis bleiben, wie Sie es verdienen! Programmschwerpunkte

»» Karriereplanung – Was, wann, wo? Konkret, realistisch, messbar »» Erfolg passiert nicht von allein – Netzwerke und Karrierehelfer »» Lernen – Meistern Sie Veränderungen und lernen Sie aus Fehlern nachhaltig Zielgruppe Für alle Frauen, die den Wunsch haben, sich weiter zu entwickeln oder sich fragen, wohin sie ihr Karriereweg führen soll. Besonders empfehlenswert zur Positionierung, in Veränderungsprozessen oder zur Vorbereitung auf die nächste Karrierestufe. Referentin Melanie von Graeve, Inhaberin DKTS Der Konferenz- und TagungsService in Frankfurt am Main Mehrfach ausgezeichnete Erfolgs-Trainerin, u. a. mit dem CONGAAWARD als Nummer Eins der Top-Referenten Deutschlands, Coach und Autorin zahlreicher Fachbücher. Teilnahmebeitrag 1.090,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen. Projektmanagerin Ulrike Wenzlawski Telefon: 0 69.7 10 46 87- 145 E-Mail: ulrike.wenzlawski@ew-online.de

Teilnahmebeitrag 1.390,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen. Projektmanagerin Melanie Ständer Telefon: 030.28 44 94 -200 E-Mail: melanie.staender@ew-online.de 96

97


Führung | Management

Teams erfolgreich führen 5. bis 6. November 2014, Radisson Blu Hotel, Erfurt Die Herausforderung beim Führen eines Teams besteht darin, unterschiedliche Persönlichkeiten zusammenzuführen, zu motivieren und beim eigenverantwortlichen Handeln zu unterstützen. Um hier erfolgreich zu sein, bedarf es einer hohen persönlichen und sozialen Kompetenz sowie zielgerichteter Kommunikation. Das Seminar vermittelt Ihnen die Vorteile von situativer Führung, klaren Teamstrukturen und gemeinsamer Ergebnisverantwortung. Dieses Training hilft Ihnen, Ihre Führungskompetenz auszubauen und die Zusammenarbeit, Motivation und Leistungsfähigkeit Ihres Teams zu steigern. Programmschwerpunkte

»» Erfolgreiche Teamentwicklung »» Verbesserung von Teamklima und Teamstrukturen »» Motivation von Teams und Teammitgliedern »» Teamstrukturen visualisieren »» Schnittstellen zu anderen Teams – Synergien »» Potenziale und Grenzen von Teamarbeit Zielgruppe Führungs- und Nachwuchsführungskräfte der Energie- und Wasserwirtschaft, Teamleiter, Gruppenleiter, Projektleiter. Hinweis Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Teilnehmer begrenzt. Referentin Dr. phil. Gisela van Delden Die Referentin hat langjährige Erfahrung in der Energiewirtschaft als Trainerin für Teamentwicklung, Konfliktbewältigung und als Managementberaterin bei Veränderungsprozessen. Teilnahmebeitrag 1.390,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen.

Umgang mit schwierigen Mitarbeitern – situativ richtig agieren 12. bis 13. November 2014, Radisson Blu Hotel, Erfurt Die normalen Kommunikationswerkzeuge und Führungsinstrumente helfen selten im Umgang mit schwierigen Mitarbeitern. Hier müssen Sie anders agieren. In diesem Seminar lernen Sie, wie Sie Ihre Führungseffektivität deutlich steigern und wie Sie professionell und souverän mit schwierigen Mitarbeitern umgehen. Im Anschluss an das Seminar erhalten Sie Ihren persönlichen Führungskompass. Programmschwerpunkte

»» Erkennen Sie Low-Performer in Ihrem Team »» Wirksamer Umgang mit schwierigen Mitarbeitern »» Situatives und typorientiertes Führen – die Lösung »» Mitarbeitermotivation auch bei schwierigen Mitarbeitern Zielgruppe Führungskräfte und Nachwuchsführungskräfte in der Energie- und Wasserwirtschaft, Projekt- und Teamleiter, Gruppenleiter. Hinweis Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Teilnehmer begrenzt. Trainer Matthias K. Hettl Als Coach, Trainer und Managementberater ist er vorwiegend für Führungskräfte tätig. Seine Schwerpunkte umfassen die Themen Leadership Skills und Managementkompetenzen. Teilnahmebeitrag 1.390,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen. Projektmanagerin Heike Härtel Telefon: 0 69.7 10 46 87- 310 E-Mail: heike.haertel@ew-online.de

Projektmanagerin Heike Härtel Telefon: 0 69.7 10 46 87- 310 E-Mail: heike.haertel@ew-online.de

98

99


Führung | Management

Die 7 Schlüsselsituationen für Führungskräfte

Führen (und steuern) von Teams im Generationenmix

19. November 2014, InterCityHotel, Darmstadt

6. November 2014, InterCityHotel, Mainz

Sie wollen gekonnt führen, motivieren, Konflikte lösen und Ziele erreichen können? Und das in einem immer komplexeren Umfeld, welches Sie täglich vor neue Herausforderungen stellt? Dann lernen Sie in diesem Kompaktseminar die wichtigsten Instrumente, die Sie als Führungskraft erfolgreich und souverän durch die Schlüsselsituationen Ihrer Position bringen. Ihre individuelle Führungsstilanalyse und viele leicht umsetzbare Tipps und Werkzeuge für Ihren Führungsalltag sorgen dafür, dass Sie das Gelernte leicht in die Praxis umsetzen können.

Sie kennen die Charakteristiken der Generation Y, X, Babyboomer und setzen sich in Ihrem Arbeitsalltag mit Arbeitseinstellungen und Verhaltensmuster der verschiedenen Generationen auseinander? In diesem Seminar erfahren Sie alles über die Stärken der verschiedenen Generationen und lernen Methoden kennen, um Teams generationengerecht zu führen. Darüber hinaus zeigt Ihnen die Referentin Möglichkeiten, um Generationenkonflikte frühzeitig festzustellen und zu lösen. Mit diesem Seminar legen den Grundstein für die künftige Zusammenarbeit in altersgemischten Teams.

Programmschwerpunkte

»» Steigern Sie nachhaltig Ihre Souveränität als Führungskraft »» Wie Sie Ziele „smart“ vereinbaren und den Mitarbeiter sicher zum Ziel führen

»» Mitarbeiter richtig und wirksam führen »» Kritik- und Konfliktgespräche: So bringen Sie auch schwierige Botschaften gekonnt und souverän rüber »» Nutzen Sie Ihre Leadership Power – das ist Ihre Basis! »» Erfolgreich Delegieren in sieben Schritten »» Mitarbeitermotivation – so gelingt es Ihnen!

Programmschwerpunkte

»» Unterschiedliche Arbeitseinstellungen und Arbeitshaltungen erkennen und adäquat damit umgehen

»» Typische Verhaltensweisen in Konfliktsituationen erkennen und steuern

»» Muss Generation Y modifiziert geführt werden? - Welchen Stellenwert und welche Akzeptanz hat „formale Führung“?

»» Führungsmethoden, um generationengerecht zu führen »» Tipps zum Umgang mit möglichen Generationskonflikten. Erarbeitung von Handlungsmöglichkeiten

Zielgruppe Führungskräfte verschiedener Ebenen, die praktische Lösungen für Ihre konkreten Führungsherausforderungen im Berufsalltag suchen. Hinweis Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Teilnehmer begrenzt. Trainer Matthias K. Hettl Als Coach, Trainer und Managementberater ist er vorwiegend für Führungskräfte tätig. Seine Schwerpunkte umfassen die Themen Leadership Skills und Managementkompetenzen. Teilnahmebeitrag 990,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen. Projektmanagerin Melanie Ständer Telefon: 030.28 44 94 -200 E-Mail: melanie.staender@ew-online.de

100

Zielgruppe Führungskräfte, insbesondere auch aus dem technisch gewerblichen Bereich und Werkstattführungskräfte, Projektleiter, Moderatoren aus dem Bereich Qualitätsmanagement oder Prozessoptimierung sowie Ausbildungsbeauftragte. Referentin Prof. Dr. Margit Geiger Die Referentin ist seit 2000 Professorin für Allgemeine Betriebswirtschaft und Personalmanagement an der Hochschule Bochum. Sie arbeitete langjährig als Führungskraft im strategischen Management und im Bereich der Personal- und Organisationsentwicklung bei der Robert Bosch GmbH und Daimler Benz AG. Teilnahmebeitrag 990,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen. Projektmanagerin Melanie Ständer Telefon: 030.28 44 94 -200 E-Mail: melanie.staender@ew-online.de 101


Führung | Management

Schlagfertig sein! Jede Situation eloquent und souverän meistern 3. Dezember 2014, Novotel, Mainz Schlagfertigkeit ist erlernbar. Der Schlagfertigkeitsexperte Peter Kenzelmann zeigt Ihnen, wie! Nach diesem Powertraining werden Sie Lösungen für Situationen griffbereit haben, in denen es Ihnen bisher sprichwörtlich die Sprache verschlagen hat. Entdecken Sie den Unterschied zwischen Totschlagargumenten und charmantem Konter. Die Ideen aus diesem Powertraining lassen sich sofort umsetzen - mit „durchschlagendem“ Erfolg! Programmschwerpunkte

»» Schlagfertigkeit in Alltagssituationen »» Die besten Tipps und Kniffe »» Bei Angriffen elegant kontern »» Wie Sie Souveränität ausstrahlen »» Finden Sie Ihre persönliche Rettungsreaktion! »» Wie Sie Ihre gewohnten Reaktionen ändern »» Entdecken Sie Freude an der Schlagfertigkeit! Zielgruppe Alle, die im Alltag schlagfertiger reagieren wollen oder müssen. Hinweis Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Teilnehmer begrenzt. Trainer Peter Kenzelmann Der Referent ist erfolgreicher Unternehmer und darüber hinaus Experte für humorvolle Kommunikation und Verkauf. Sein Credo ist die Umsetzbarkeit in der Praxis. Teilnahmebeitrag 990,– € zzgl. MwSt. Übernachtungskosten sind nicht inbegriffen. Projektmanagerin Heike Härtel Telefon: 0 69.7 10 46 87- 310 E-Mail: heike.haertel@ew-online.de

102

103


Inhouse Training | Individuelle Beratung

Inhouse Training | Individuelle Beratung Mehr Erfolg durch „mehr Wissen“ Auf die richtige Maßnahme in Ihrer Personal- und Organisationsentwicklung kommt es an!

Alle Vorteile auf einen Blick: Ihre Ziele sind uns wichtig! Daher nehmen wir uns Zeit für Sie. Abstimmung und Beratung auch persönlich vor Ort. Kompetent: Branchen-Know-how – Aus der Branche für die Branche

Ein Baustein für die nachhaltige Qualifizierung der Mitarbeiter und Führungskräfte in der Energiebranche sind individuelle Schulungsund Entwicklungsmaßnahmen.

Erfahren: Referenten sind ausgewiesene Branchenprofis Persönlich: Ein Ansprechpartner – One face to the customer

Die BDEW Akademie steht Ihnen dabei gemeinsam mit ihrem Expertennetzwerk aus Personalverantwortlichen der Branche und namhaften Energiefachreferenten unterstützend zur Seite. Unser Ziel ist es, Sie und Ihre Mitarbeiter mit dem richtigen Know-how zu versorgen, damit Ihr Unternehmenserfolg langfristig gesichert ist.

Hohe Qualitätsstandards in der Abwicklung und Administration Effizient: Zeitersparnis durch professionelle Planung und Abwicklung

In der Zusammenarbeit mit Ihnen ist uns der persönliche Kontakt besonders wichtig. So können wir Ihren Qualifizierungs- und Entwicklungsbedarf im Vorfeld zielgenau bestimmen und ein daraufhin abgestimmtes Schulungskonzept für Sie entwickeln.

Praxisorientiert: Ihre Problemstellung steht im Mittelpunkt Individuell: Festlegung der Schulungsziele und Mitarbeitergruppe und der Zielgruppe

Selbstverständlich erarbeiten wir für Sie auch individuelle InhouseSeminare zu allen Seminarthemen der BDEW Akademie.

Konzepterstellung, Referentensuche und - betreuung

Unser Angebot im Überblick:

Erstellung sämtlicher Schulungsunterlagen

Inhouse Schulungen – individuell und bedarfsorientiert

»» Fachseminare »» Workshops »» Lehrgänge »» Incentives »» Training on the Job

Personalentwicklung und Beratung

»» Führungskräfteentwicklung »» Nachwuchsentwicklung »» Teambuildings

Beratung – Nutzen Sie unser Netzwerk und profitieren Sie vom Fachwissen eines externen Experten »» Prozessgestaltung »» Organisationsgestaltung »» Coaching

104

Teilnahmebestätigung für jeden Teilnehmer

Für Ihre Beratung stehe ich gerne zur Verfügung:

Yvonne Unger E-Mail yvonne.unger@ew-online.de Telefon 030.28 44 94- 187

Wir stellen uns auf Sie ein!

105


Aktuelle Veranstaltungsprogramme finden Sie unter www.bdew-akademie.de

Anmeldung Telefax 0 69.7 10 46 87-9552 oder seminare@ew-online.de Veranstaltung

Datum Ort

Vor- und Nachname

E-Mail

Funktion

Unternehmen

Abteilung

Sachbearbeiter

Organisation und Durchführung

Postanschrift

PLZ Ort

Telefon

Telefax

EW Medien und Kongresse GmbH Kleyerstraße 88 · 60326 Frankfurt am Main Telefon 0 69.7 10 46 87- 285 Telefax 0 69.7 10 46 87- 9285 Reinhardtstraße 32 · 10117 Berlin Telefon 0 30.28 44 94-200 Telefax 0 30.28 44 94-170 www.ew-online.de

Sonstiges

Unterschrift Datenschutzhinweis: Ihre persönlichen Angaben werden von EW Medien und Kongresse GmbH ausschließlich für eigene Direktmarketingzwecke, evtl. unter Einbeziehung von Dienstleistern, verwendet. Darüber hinaus erfolgt die Weitergabe an Dritte nur zur Vertragserfüllung oder wenn wir gesetzlich dazu verpflichtet sind. Falls Sie keine weiteren Informationen von EW Medien und Kongresse GmbH mehr erhalten wollen, können Sie uns dies jederzeit mit Wirkung in die Zukunft mitteilen. * Die Angabe der E-Mail-Adresse ist freiwillig. Gerne lassen wir Ihnen über die E-Mail-Adresse Informationen zu eigenen ähnlichen Produkten zukommen. Sie können diese werbliche Nutzung jederzeit untersagen. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der EW Medien und Kongresse GmbH, die auf Anfrage erhältlich sind.

106

107


Aktuelle Veranstaltungsprogramme finden Sie unter www.bdew-akademie.de

Organisation und Durchführung

EW Medien und Kongresse GmbH Kleyerstraße 88 · 60326 Frankfurt am Main Telefon 0 69.7 10 46 87- 0 Telefax 0 69.7 10 46 87- 9285 Reinhardtstraße 32 · 10117 Berlin Telefon 0 30.28 44 94-0 Telefax 0 30.28 44 94-170 www.ew-online.de


BDEW Akademie