Page 1

eco.nova Ausgabe Nr. 13 / SPEZIAL November 2012, P.b.b. Verlagspostamt 6020 Innsbruck, ZNr. GZ 02Z030672 M, Euro 3,00

Spezial

Life

Winter

Style 2012


w David Beckham. Ein Mann von Welt, der sich der Perfektion verschrieben hat. Der Präzision und dem Stil. Eine Legende, die High Performance zelebriert. Am Handgelenk die Breitling Transocean Chronograph Unitime, die ultimative Reiseuhr mit von der COSC offiziell Chronometer-zertifiziertem Manufakturkaliber B05 und 5-jähriger Breitling Garantie. Automatischer Hochleistungschronograf. Patentierter Universalzeitmechanismus mit ständiger Zeitanzeige aller 24 Zeitzonen und ultrabedienungsfreundlichem Korrektursystem über die Krone. Komfort und Eleganz für First-Class-Reisen. Von Breitling.

2 eco.nova


W O R L D C L A S S T R AV E L E R S

â‚Ź 9.870

unverbindliche Preisempfehlung

eco.nova 3


eco.edit

eco.nova-Herausgeber Mag. Sandra Nardin und Christoph Loreck

Life & Style In Zeiten von Finanzkrise, Wirtschaftskrise, Bildungskrise und allen sonstigen Botschaften, die nur allzugern von Hiob höchstpersönlich überbracht werden, tut es gut, sich einfach einmal zurückzulehnen und zu genießen. Wir helfen Ihnen auch dabei ... Moderner Luxus ist unsichtbar, so die Erkenntnis einer neuen Studie des Zukunftsinstitutes. Was uns durchaus sympathisch ist. Weil das offensichtliche Nach-außenTragen von Labels und das öffentliche Zur-Schau-Stellen von Statussymbolen, auch bekannt als Conspicuous Consumption, immer einen leicht peinlichen Beigeschmack hat. Geld mag‘s gern dunkel und deshalb müssen Menschen, die wirklich mit Reichtum gesegnet sind, diesen auch nicht permanent zeigen. Sie erfreuen sich lieber im Stillen daran, ganz für sich selbst, weil sie niemandem etwas zu beweisen brauchen. Die neue Elite ist diskret oder wie es die Studie formuliert: Die Eliten unserer Welt gehen diffiziler vor. Der neue Luxus ist nicht von jedermann erkennbar. Nur Eingeweihte können die Insider-Codes dechiffrieren. Kennerschaft macht die Codes jedoch auf den ersten Blick ersichtlich und transportiert die hohe Wertigkeit des Produktes. In dieser Ausgabe haben wir uns auf die Suche nach wahren, unaufdringlichen Werten gemacht, die unabhängig von modischen Einflüssen bestehen – ob bei der Kleidung, bei edlen Uhren oder beim Wohnen. Begleiten Sie uns auf einem Streifzug durch die schönen Dinge des Lebens und finden Sie darin Ihren ganz eigenen Style.

Appelt Juwelen – persönlicher Ausdruck mit bleibenden Werten

Und vergessen Sie bei all der Panik um Ihr An- und Aussehen, Ihre Außenwirkung und Ihr Geld nicht: Zu Tode gefürchtet ist auch gestorben. Mag die Welt nicht mehr ganz so rosarot sein – tiefschwarz ist sie auch nicht, meint Ihre Redaktion der eco.nova

In eigener Sache ...

Vorbeugen ist besser als Heilen. Das trifft nicht nur in gesundheitlichen Belangen zu. Und deshalb hier unsere ganz persönliche Vorsorgemaßnahme – vor allem um einer Flut an Protestmails vorzubeugen: Zu Beginn der Ausgabe finden Sie eine etwas unkonventionelle Fotostrecke. Wie wir aus Erfahrung wissen, rufen solche Fotos bei dem ein oder anderen eine zwiespältige Wirkung hervor. Wir wissen auch, dass solche Fotos nicht jedermanns Geschmack sind. Für uns allerdings sind sie ein Ausdruck von künstlerischer Freiheit und kunstvoller Surrealität. Und nein: Gewalt ist NIE eine Lösung. In diesem Fall jedoch ist sie ironisches Stilelement, sich selbst und das Leben nicht immer ganz so ernst zu nehmen ...

6 eco.nova


Foto: fotostanger.com

DAMENRINGE IN 18 KARAT ROSÉ- UND WEISSGOLD MIT BRILLANTEN – UNIKAT AUS EIGENER WERKSTATT –

GESTALTENDER GOLDSCHMIED • WERKSTATT FÜR INDIVIDUELLEN SCHMUCK A-6020 INNSBRUCK • MERANER STRASSE 3 • TEL. 0512/58 23 74 • WWW.BOSSHART.AT

eco.nova 7


inhalt mode.trends

052 des meisters stücke. Mont-

o13 bad hair day war gestern.

Keiner verbindet sein Friseurdasein so unkonventionell mit Mode wie Cristas. 022 die neuen tugenden. Die Mode von Calamita versprüht unaufdringliche Eitelkeit, so wie wir es mögen. 034 die wahre coolness. Die wunderbare Wandlungsfähigkeit der Replay-Jeans. 040 hits for kids. Modisches für Minis.

uhren.schmuck 044 alles zu seiner zeit. Moderne

Zeitmesser, die gekommen sind, um zu bleiben.

048 die schönheit der revolution. Ein Porsche fürs Handgelenk. 050 made in germany. Junghans ist der Inbegriff deutscher Gründlichkeit.

blanc: eine stolze Marke voller Tradition und Schönheit. 056 schmucke stücke. Bei Juwelier Norz erzählen Schmuckstücke ihre Geschichten. 058 sammelleidenschaft. Pandora – die Dänen von puristisch bis verspielt.

interior.design 062 la dolce vita. Italiener lieben die schönen Dinge des Lebens und haben ein untrügliches Gespür für Design – in der Mode wie beim Wohnen. Auffallend viele italienische Möbeldesigner feiern heuer ihr Jubiläum. Italienisches Design zieht sich auch quer durch den Tiroler Möbelhandel. Und der hat noch weitaus mehr zu bieten ...

wohl.fühlen

Reisen | Hotels | Beauty

078 einmal irland und zurück. Wer nicht vor der Reise nach Irland schon Fan war, ist es bestimmt danach. Warum, lesen Sie hier. 084 urlaub für die seele. Nahe und etwas fernere Tipps für den (Kurz-)Urlaub in Italien. 090 sinnlich. Entdeckung der Langsamkeit im Hotel Forsthofalm in Leogang.

092 zirben-spa statt weihnachtshektik. Im Sparesort Alpina triff t die Geierwally auf den Wilden Kaiser.

094 wellnessen im skigebiet. Der Krallerhof bietet Wohnkomfort und Luxus inmitten eines Fünfsterneskigebiets.

*Das Glück der Erde* ... liegt im Genuss des Augenblicks. Verbringen Sie einen glücklichen Jahreswechsel hoch über Innsbruck. Bei herrlichem Blick auf den Bergsilvester verwöhnen wir Sie mit einem 7-gängigen Silvester-Dinner!

T: 0676 - 84 42 53 18 Weiherburggasse 8 6020 Innsbruck www.villablanka.com marketing@villablanka.com Kostenlose Tiefgarage!

Haubenküche zu fairen Preisen


mode.trends

Glashütte Original – mehr als 165 Jahre deutsche Uhrmacherkunst.

Der PanoGraph. Vollkommene Proportionen. Das Design des erfolgreichen Säulenradchronographen zeigt sich zeitgemäß in seiner charakteristischen Asymmetrie. Gestaltet entsprechend den Regeln des Goldenen Schnittes, ist der Zeitmesser Ausdruck höchster deutscher Handwerkskunst. Erfahren Sie mehr unter www.glashuette-original.com. Auch laden wir Sie ein, unsere iPhone-Applikation vom App Store herunterzuladen.

Uhrmachermeister und Juwelier direkt beim Goldenen Dachl – eigene Werkstätte Herzog-Friedrich-Strasse 10 - 6020 Innsbruck Telefon und Fax: 0512/582739 eco.nova 9

life.style

auto.mobil

technik.gadgets

wohl.fühlen

interior.style

uhren.schmuck

PanoGraph


technik.gadgets

life.style

098 schärfer, schneller, bunter.

Wir zeigen Ihnen, was Sie heute haben müssen, um technisch auch morgen noch up to date zu sein. 104 kamera-news. Die neuesten Trends von der Photokina.

auto.mobil 108 brachialer auftritt. Wir fuhren 110 112 114 116

den BMW M550d xDrive. luxus im überfluss. Die QPalette von Audi überzeugt – auch der Familienkleinste Q3?! power-mazda. Der Mazda 3 MPS ist ein echtes Spaßmobil. weniger ist mehr. Kompaktere Abmessungen – mehr Power. Wie das geht, zeigt der Peugeot 208. eyecatcher. Nicht aufzufallen, ist mit dem elektrischen Twizy von Renault unmöglich.

Impressum

Shopping | Kulinarik

cuts.

Herausgeber & Medieninhaber: eco.nova Verlags GmbH, Hunoldstraße 20, 6020 Innsbruck Tel.: 0512/290088, E-Mail: redaktion@econova.at www.econova.at

schenke der etwas anderen Art.

Geschäftsleitung: Christoph Loreck, Mag. Sandra Nardin Assistenz: Ruth Loreck Chefredaktion: Marina Kremser

118 kurz & bündig. Stylische Short126 auf dem wunschzettl. Ge-

wein.gut _____________________ 128 phantomastisch. Die Powercuvée von Kirnbauer ist Sinnbild einer ganzen Region. 130 generation blaufränkisch. Die Geschichte von Josef und Maria ... Reumann. 134 aus bester familie. Die Konsequenz der Familie Franz Schindler.

140 spaßwelt. Geschenktipps für Kids.

141 lesen und gelesen werden.

Das Buch ist tot. Lang lebe das Buch!

Die Entertainment-Highlights in Tirol! David Garrett Rock Anthems 2012 23. November 2012 Olympiahalle

Best of Austria Die Tournee 2012 29. November 2012 Olympiahalle

Hausbaumesse 25.-27. Januar 2013 Olympiahalle

Die Schlagernacht des Jahres 7. Mai 2013 Olympiahalle

Zucchero 10. Mai 2013 Olympiahalle

777

Olympia Sport- und Veranstaltungszentrum Innsbruck GmbH Olympiastraße 10 6020 Innsbruck Tel.: +43 (512) 33838 Fax: +43 (512) 33838-200 Email: marketing@olympiaworld.at

10 eco.nova

www.olympiaworld.at

• Autoren dieser Ausgabe: Marina Kremser, Bruno König,

Mag. Sandra Nardin, Renate Linser-Sachers, Mag. Barbara Wildauer, Paul Salchner • Fotoredaktion: Florian Schneider, Julia Türtscher,

Ursula Aichner • Grafik: Sophie Frenzel • Anzeigenverkauf: Ing. Christian Senn, Bruno König,

Martin Weissenbrunner • Druck: a-print, Klagenfurt • Jahresabo: EUR 25,00 (17 Ausgaben) • Titelseite: Fred for Cristas | Foto: Gerda Eichholzer, Innsbruck

Unternehmensgegenstand: Die Herstellung, der Verlag und der Vertrieb von Drucksorten aller Art, insbesondere der Zeitschrift eco.nova. Grundlegende Richtung: Unabhängiges österreichweites Magazin, das sich mit der Berichterstattung über Trends in den Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft, Architektur, Gesundheit & Wellness, Steuern, Recht, Kulinarium und Lifestyle beschäftigt. Der Nachdruck, auch auszugsweise, sowie anderwertige Vervielfältigung sind nur mit vorheriger Zustimmung des Herausgebers gestattet. Für die Rücksendung von unverlangt eingesandten Manuskripten und Bildmaterial wird keine Gewähr übernommen. Namentlich gekennzeichnete Beiträge stellen nicht unbedingt die Meinung der Redaktion dar.

sports. business. entertainment.


Alles was wir brauchen um glücklich zu sein, ist etwas was uns begeistert!

mode.trends life.style

auto.mobil

technik.gadgets

wohl.fühlen

interior.style

uhren.schmuck

Klassisch oder modern? Lack oder Edelstahl? Matt oder glänzend? Warum oder? SieMatic BeauxArts.02.

JOE´S MÖBELBOUTIQUE 6020 Innsbruck, Grabenweg 12 Telefon 0512.34 14 83 Telefax 0512.34 14 83 17 office@joesmoebel.at www.joesmoebel.at

eco.nova 11


Tugen

Tugenden Die neuen

„Die Welt“ rief vor einiger Zeit Coolness und Eitelkeit als die neuen Tugenden aus – auch in der Mode. Erlaubt ist alles, was gefällt. Nur: Keinen Stil zu haben ... das geht nicht.

Von manchen Menschen sagt man, sie hätten Stil. Was gleichzeitig impliziert, die anderen hätten keinen. Aber: Keinen Stil zu haben, geht nicht – im wahrsten wie im übertragenen Sinn. Denn auch bekennende Modeverweigerer setzen mit ihrer Haltung ein Statement. Mode ist immer ein Ausdruck der eigenen Befindlichkeit und zeigt, wer wir sind ... und manchmal auch, wer wir sein möchten. Auf den folgenden Seiten richten wir uns an all jene, die den Wert und die Aussage von Mode zu schätzen wissen, und zeigen mit ausgewählten Stücken von Calamita, wie unkompliziert-lässig und alltagstauglich man der eigenen Eitelkeit Ausdruck verleihen kann.

Mode: Calamita / Innsbruck, Brixlegg, Salzburg, Wien / www.calamitahandbags.com • Location: mg interior, Haller Straße 41, Innsbruck / www.mg-interior.com • Model: Christine Cottogni / by Fashion and Sports Models, Innsbruck / www.fashionandsportsmodels.com • Fotografie: Ursula Aichner, Fotowerk Aichner / Arzler Straße 90, Innsbruck / www.fotowerk.at

22 eco.nova


mode.trends

nden Calamita-Look 1 bedrucktes SeidenBaumwolltop, Manila Grace, 159 Euro Tank Top lang Cashmere-Mix, Charli London, 59 Euro Strickblouson beige, Manila Grace, 259 Euro Jerseyhose hellgrau, Manila Grace, 145 Euro Tasche in Vintage-Leder mit Lang-u Kurzriemen, Mialuis, 349 Euro Velourstiefeletten Oliv, Catarina Martins, 179 Euro

eco.nova 23


Calamita-Look 2 Seidentop mit floralem Print, E-G贸, 169 Euro Braunes Jersey Tank-Top lang, E-G贸, 79 Euro Strickmantel mit Lederverschluss, Sessun, 219 Euro Schal mit Druck, Manila Grace, 129 Euro Dunkelblaue Jeggins, Manila Grace, 145 Euro Vintage Boots, H by Hudson, 229 Euro Tasche in Flechtoptik Cognac/Oliv, Tyoulip Sisters, 189 Euro

24 eco.nova


mode.trends Calamita-Look 3 Seiden-/Baumwollkleid mit Print, Manila Grace, 195 Euro Asymmetrischer Pullover, Manila Grace, 149 Euro Jacke in Tweed-Optik, Sessun, 209 Euro Schal Wolle, Pomandère, 99 Euro Tasche mit Flechtmuster sand/olive, Tyoulip Sisters, 189 Euro Nubuk-Plateau-Stiefeletten, Ash, 279 Euro

eco.nova 25


Calamita-Look 4 Lederjacke im Antik-Look, Muubaa, 379 Euro Jerseyweste mit Strickeinsatz, Roque, 249 Euro Longshirt mit Blockstreifen, Roque, 135 Euro Cashmere-Schal, Joe Taft, 159 Euro Jerseyhose, Roque, 199 Euro Bikerstiefel, Catarina Martins, 189 Euro Tasche in Taupe, Tyoulip Sisters, 259 Euro

26 eco.nova


mode.trends Calamita-Look 5 Seidenbluse in Nude, Sita Murt, 229 Euro Pullover Nude mit dunklem Einfass, Sita Murt, 179 Euro Lederjacke in Taupe, Muubaa, 479 Euro Schal beige bicolor, Transit, 95 Euro Umh채ngetasche sand/oliv, Tyoulip Sisters, 199 Euro Jeggin washed Denim, Manila Grace, 195 Euro Schn체rstiefletten, Catarina Martins, 199 Euro

eco.nova 27


Calamita-Look 6 Strickweste anthrazit, Momoní, 299 Euro Seidentop mit Schluppe, Pomandère, 145 Euro Bedruckter Seidenrock, Swildens, 189 Euro Budapester, H by Hudson, 209 Euro Umhängetasche in Vintage-Leder, Mialuis, 459 Euro

28 eco.nova


mode.trends Calamita-Look 7 Jerseykleid anthrazit, Charli London, 95 Euro Strickweste in grober Salz/Pfeffer-Optik, Strenesse Blue, 199 Euro Schwarze Shopper, Calamita, 249 Euro Schal Wolle mit Fischgr채tmuster, Transit, 89 Euro

eco.nova 29


Cool Die wahre

Er: Jeanshemd: 239 Euro, T-Shirt: 45 Euro, Jeans: 139 Euro, Schuhe: 275 Euro Sie: Jeanshemd: 99 Euro, Lammfell-Gilet: 950 Euro, Jeans: 169 Euro 34 eco.nova


lness Jeans sind so herrlich vielfältig und wandelbar, dass sie eigentlich immer und überall passen. Sie sind das Kleidungsstück für ganze Generationen, für fast jeden Anlass und jede Laune. Wir lieben sie – von der Röhre über den klassischen Boot-Cut-Style bis zum Destroyed-Look. Replay ist dabei der Inbegriff des cool Chic.

Mode: Replay Store / Wilhelm-Greil-Straße 21, Innsbruck / www.replay.it • Location: mg interior, Haller Straße 41, Innsbruck / www.mginterior.com • Models: Maryke Arnold und Michael Steinlechner / by Fashion and Sports Models, Innsbruck / www.fashionandsportsmodels. com • Fotografie: Ursula Aichner, Fotowerk Aichner / Arzler Straße 90, Innsbruck / www.fotowerk.at

eco.nova 35

mode.trends

Er: Karohemd: 89 Euro, T-Shirt: 69 Euro, Jeans: 149 Euro, Schuhe: 275 Euro Sie: Lederjacke: 450 Euro, Schal: 69 Euro, Hose: 149 Euro


Er: Daunengilet: 169 Euro, Karohemd: 89 Euro, Jeans: 169 Euro, Schuhe: 139 Euro Sie: Wollgilet: 149 Euro, Karobluse: 159 Euro, T-Shirt: 69 Euro, Jeans: 199 Euro

36 eco.nova


mode.trends eco.nova 37


Abendmode mit Glamourfaktor Die Ballsaison ist eröffnet – mit traumhafter Abend- und Cocktailmode aus dem renommierten Hause Kleider Mair. Vom kleinen Schwarzen bis zu opulenten Roben und stylischen Anzügen ist Damen wie Herren der große Auftritt auf dem Red Carpet sicher. So let’s swing ...

1

2

5

Text: Renate Linser Fotos: Fotostudio Stanger, Wilvorst Prestig

Im neu inszenierten Damenparterre des Innsbrucker Mode-Traditionisten ist eleganten Abend- und Cocktailkleidern eine eigene Abteilung mit über 80 Quadratmetern gewidmet. Die Kollektionen der führenden Labels sind in dieser Saison inspiriert von den frühen 70er-Jahren im Modemekka New York, deren glamouröse Modelooks aufgegriffen und unter Einfluss aktueller Trends neu interpretiert wurden.

6

Ihr Auftritt bitte! Für jeden Geschmack, jeden Anlass, jedes Alter und jede Figur präsentieren sich im sensationellen Kleider-Mair-Ambiente die Highlights für rauschende Feste, (Matura-)Bälle und stilvolle Events. Die glitzernde Palette der Damenwelt reicht von einfach und schlicht über hippe florale Muster, Schimmermaterialien und Pailletten, von wallend-fallend bis stretchig-sexy körperbetont. Die Modelle tragen so klingende Namen wie Vera Mont, Premod, Frank Lyman, Chou Chou, Rinascimento oder Yes Adress.

3

Nach allen Seiten offen Grandios ist die „Freundinnen“-Kabine, die mit überdimensionalen Ausmaßen den perfekten Raum bietet, sich mit viel Bewegungsfreiheit von allen Zuckerseiten ins rechte Licht gerückt bewundern zu können. Das spritzige Gläschen Prosecco oder ein starker Espresso machen die Anprobe zum beschwingten Erlebnis und erlauben auch die ersten Tanzschritte im neuen Outfit. Kleider Mair-Laufsteg: Auf Wunsch werden die Modelle in einer Live-Präsentation von Modeberaterinnen vorgeführt!

4

1 Abendkleid aus Satin in Saphirblau von Premod, EUR 369,–, Clutch von A-Zone, EUR 39,95 2 Abendrobe in Chiffon von Premod, EUR 339,–, Clutch von A-Zone, EUR 32,95 3 Cocktailkleid in Taft-Changeant von Chou Chou, EUR 179,–, Webpelz-Stola von Passigatti, EUR 29,95 4 Cocktailkleid in edler schwarzer Spitze von Chou Chou, EUR 315,–, Clutch von Frank Lyman, EUR 79,–, Haarschmuck von A-Zone, EUR 49,95 5 Aktueller 3-Teiler von Wilvorst Prestige, modischer Schnitt, Schmuckknöpfe in Schwarz, EUR 499,– 6 Festlicher 3-Knopf-Anzug von Wilvorst Prestige, leicht glänzend in neuer, schlanker Silhouette, EUR 449,–

Maskuline Eleganz Auch Männer mit hohen Ansprüchen kommen an Kleider Mair nicht vorbei. Das edle Anzugprogramm steht für stilgebende Brillanz in erstklassiger Qualität aus feinstem Tuch und besonderer Ausstattung – auch im „Innenleben“. Trendstarkes Styling in den Abendlinien Wilvorst Prestige, Roy Robson und Digel lautet die Devise, mit der Mann best dressed neben der Dame seines Herzens überzeugen wird.

.

38 eco.nova

Kleider Mair Bürgerstraße 1–3, 6020 Innsbruck, Tel.: 0512/59770, www.kleidermair.at Kunden-Parkgarage

Abendmode-Specials Alle Samstage bis Weihnachten werden von 9 bis 17 Uhr unter das Motto „Abendmode“ gestellt – Prosecco, kleine Snacks, Knabbereien und entspannte Atmosphäre inklusive. Die perfekte Einstimmung auf Ihren glänzenden Auftritt. Schuhe freundlicherweise von Stiefelkönig Innsbruck zur Verfügung gestellt.


GIESSWEIN SHOPS:

Niederfeldweg 5-7 6230 Brixlegg, Austria

Klobensteinerstraße 21 6345 Kössen, Austria

Ringstraßen Galerie Kärntnerring 5-7 1010 Wien, Austria

Besuchen Sie unseren Online-Shop auf www.giesswein.com


GUCCI

FENDI

JOHN GALLIANO

DOLCE & GABBANA

Fotos: Julia T端rtscher

40 eco.nova


mode.trends

Gucci Dolce & Gabbana Armani Fendi

MONCLER / MONCLER-SKI

Moncler Roberto Cavalli Woolrich Ermanno Scervino Hackett Parajumpers Philipp Plein John Galliano Dondup Peuterey Simonetta

COMING SOON

Tagliatore La Martina Missoni il gufo Patrizia Pepe Wildfox Ugg

Hits for Kids Mode von Anfang an: In angenehmer Atmosphäre im stimmungsvollen Innsbrucker Arkadenhof genießen Sie beste Beratung und modische Begleitung, die Ihren Kindern von klein auf ermöglicht, einen eigenen Stil zu entwickeln und ihre ganz persönlichen Lieblingsstücke zu entdecken. Ausgewählte Teile aus Mailand und Florenz, sorgfältig geprüft auf Qualität und Verarbeitung, finden laufend aktuell ihren Weg in den Laden – wie derzeit die frisch-freche Skimode von Moncler, die es nur bei Geppetto gibt.

Bikkembergs Sorel Maria-Theresien-Strasse 34 Arkadenhof, 6020 Innsbruck Tel. 0512 / 560212 www.geppetto.at Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 9.30 Uhr bis 18.30 Uhr Sa. 10.00 – 17.00 Uhr

eco.nova 41


eit

Zeit

Alles zu seiner

Nichts ist so beständig wie die Veränderung: Trends kommen und gehen und nirgendwo trifft dies so sehr zu wie in der Mode. Auch vor Uhren macht diese Entwicklung nicht Halt. Und trotzdem gibt es sie: Zeitmesser, die gekommen sind, um zu bleiben.

Den einen, einzig wahren Uhrentrend auszumachen, ist im Moment so schwierig, wie das Wetter in Tirol für die nächste Woche vorauszusagen. Zurückhaltende mechanische Uhren treffen auf markante Chronographen – „pur“ oder mit allerlei Komplikationen versehen, einfach Zeitmesser auf Hochleistungs-Hightech-Uhren, glitzerndes Bling-Bling auf vornehme Eleganz. Auffällig ist jedoch, dass es im unteren Preissegment im kommenden Jahr recht bunt wird, bis hin zu fast schreiend schrill. Das Luxussegment hingegen ist weder laut noch aufdringlich – die einzige öfter wiederkehrende Abweichung von tiefem Schwarz und reinem Weiß (meist für Frauen) sowie edlem Stahl ist Roségold und Braun, das in vielen verschiedenen Facetten als Lederarmband oder am Zifferblatt daherkommt. Gefühlt nehmen auch die Limited Editions zu, die wohl wie kaum ein anderes Modell Exklusivität und Luxus vermitteln und dem Träger das Gefühl geben, besonders zu sein. Diese Besonderheit gibt wiederum der Uhr ihre eigene Persönlichkeit und Wertigkeit. Wir zeigen Ihnen Modelle, die modern sind, aber nicht modisch und die damit durchaus das Zeug haben, zum Begleiter fürs ganze Leben zu werden.

1

5

2

6

1 Breitling for Bentley Bernato. Bernato hieß der berühmteste der Bentley Boys, der als erster Rennfahrer dreimal in Folge die 24 Stunden von Le Mans gewann. Gleichzeitig ist es der Name eines Ausnahmechronographen aus nachtschwarzem Stahl (hochresistentes Karbonverfahren) und geschmeidigem Kautschukarmband – limitiert auf 1.000 Stück. Preis: 7.190 Euro 2 Mido Multifort. Für den Uhrenhersteller Mido ist die revolutionäre Architektur eines Gebäudes ebenso wie die Multifort „a mark of true design“. Die Kollektion wurde 1934 lanciert, zwei Jahre nach der Einweihung der Hafenbrücke von Sidney, die als technisches Meisterwerk Vorbild für die Uhr war. Heute ist das gute Stück ausgereifter und mit dem braunen Zifferblatt optisch moderner. Das 44-mm-Edelstahlgehäuse wurde mit einer aktuellen roségoldenen PVDBeschichtung versehen. Preis: 1.440 Euro 3 Omega Seamaster Planet Ocean 600 m „Skyfall“. Anfang November ist der neue James Bond in die Kinos gekommen und mit ihm wieder eine Uhr von Omega. Wie alle Planet-Ocean-Modelle ist auch die Skyfall-Limited-Edition (5.007 Exemplare) der perfekte Begleiter für Abenteuer auf und unter Wasser. Preis: 4.760 Euro

3


5 TAG Heuer Carrera. Im Jahr 1963 begann Jack Heuer mit der Arbeit an einem neuen Chronographen speziell für Rennfahrer und Motorsportfans. Neuauflagen und Innovationen folgten in den 1990ern bis ins 21. Jahrhundert. Jüngstes Beispiel ist der Carrera Calibre 1887 Chronograph mit dem ersten im Haus TAG Heuer gefertigten Hochleistungs-Chronographenwerk aus 320 Bauteilen. Preis: 4.750 Euro 6 Rado D-Star Black & White. Diese neuen Automatikarmbanduhren sind die ersten D-Stars aus Hightech-Keramik, die sich von der Krone bis zum Drücker in einem komplett einfarbigen schwarzen oder weißen Design präsentieren. Geradlinig und pur und in L oder XL erhältlich. Preis: ab 2.125 Euro

4

7 Panerai Radiomir Black Seal 3 Days Automatic. Seit Jahrzehnten versteht sich Panerai perfekt auf die Herstellung hochbelastbarer Edelstahlschalen, die auch die 45 mm große Black Seal umgibt. Diese Uhr verkörpert auf der einen Seite pure Markentradition und belegt durch die großzügige Dimensionierung und das tiefe Schwarz andererseits das aktuelle Verständnis von Uhrmacherkunst. Preis: 5.200 Euro 8 Chopard L.U.C. Qualité Fleurier. Elegant, ausgereift und mit dem begehrten „Qualité-Fleurier“-Zertifikat ausgestattet, ist die neue L.U.C. von Chopard ein perfektes Beispiel für höchste Uhrmacherkunst. Das 39-mm-Modell in 18 kt Roségold und handgenähtem Armband aus braunem Alligatorleder ist auf 300 Stück limitiert. Preis: rund 15.000 Euro

8

9 Breitling Chronomat 41 Limited. Mit ihrem Manufakturenwerk und ihrer unübersehbaren Präsenz am Handgelenk hat sich die Chronomat 41 als Chronograph par excellence durchgesetzt. Nun legt Breitling sein Vorzeigemodell in einer auf 2.000 Exemplare limitierten Serie auf, die mit ihrem 41-mm-Stahlgehäuse, dem onyx-schwarzen Zifferblatt und „Pilot“-Stahlarmband mehr denn je auf Liebhaber unkonventionellen Designs ausgerichtet ist. Preis: 7.880 Euro

9 www.edlezeitmesser.at

uhren.schmuck

7

4 TAG Heuer Link Lady. Es gibt sie noch: die klassische Damenuhr ohne viel Brimborium. Auch wenn es die Link Lady ebenso in Roségold und mit vielen funkelnden Diamanten gäbe, so zeigen wir Ihnen lieber ein Modell, das auf solche Opulenz gänzlich verzichtet, sondern in Edelstahl gekleidet ganz pur und rein einfach die Zeit anzeigt. Preis: 1.995 Euro


eit 10

11

13

12

10 Parmigiani Tonda Retrograde Annual Calendar. Mit dieser Uhr führt Parmigiani sein 17. vollständig in der eigenen Manufaktur entwickeltes Kaliber ein. Als Gehäusedurchmesser wurden elegante 40 mm gewählt, in eigenen Ateliers wurden für die Tonda Retrograde Annual Calendar dazu wahlweise silber- oder graphitfarbene Zifferblätter angefertigt. Das ebenfalls in der hauseigenen Manufaktur gefertigte Rosé- oder Weißgoldgehäuse ist mit einem HermèsAlligatorenlederband versehen. Preis: 28.100 Euro 11 IWC Fliegeruhr Chronograph Edition Antoine de Saint Exupéry. Antoine de Saint Exupéry war schon zu Lebzeiten eine Legende – die dazugehörige Uhr von IWC ist auf dem besten Weg dahin. Das Sondermodell mit 43 mm Durchmesser mit Rotgold-Gehäuse und Kalbslederband ist auf 500 Exemplare limitiert. Preis: 29.700 Euro 12 Rolex Oyster Perpetual Datejust Lady 31. Auch das bewährte DatejustDamenmodell wurde sanft überarbeitet und ist nun in verschiedenen Ausführungen in Gelb- oder Weißgold, mit Diamanten und Rubinen bzw. Saphiren bei den Händlern. Das Weißgold-Modell präsentiert sich hier mit jeweils 16 Saphiren bei den Ziffern 6 und 9 sowie 8 Diamanten feminin-elegant und gleichzeitig äußerst modern. Preis: 21.400 Euro 13 Rolex Oyster Perpetual Sky-Dweller. Manchmal überkommt einen das Gefühl, bei Rolex tut sich optisch überhaupt nichts. Was nicht zwangsläufig schlecht ist, weil keine andere Marke Tradition und Luxus derart gekonnt verbindet. Und so scheint die Sky-Dweller schon fast ein Wagnis zu sein. Erhältlich in Gelb-, Weiß- oder Everose-Gold, einem von Rolex entwickelten speziellen Rosé-Gold – im Bild in Kombination mit einem braunen Alligatorlederband und schokofarbenem Zifferblatt. Preis: 30.940 Euro 14 Baume & Mercier Capeland. Die Capeland-Kollektion steht für entspanntsportlichen Luxus verpackt in ein 44-mm-Stahlgehäuse. Das schwarze Zifferblatt und das braune Band aus Alligatorleder geben dem Chronographen die nötige Eleganz, um auch im Businessalltag zu bestehen. Preis: 5.950 Euro

14


MONTBLANC NICOLAS RIEUSSEC

uhren.schmuck

CHRONOGR APH OPEN HOME TIME

Als Hommage an den Erfinder des Chronographen ist dieser Zeitmesser so kostbar wie die Heimatzeit, die er anzeigt. Die beiden charakteristischen Scheiben-Totalisatoren werden durch eine rotierende 12-Stundenscheibe zur Anzeige der zweiten Zeitzone erg채nzt, das Zifferblatt wird dadurch zum integralen Bestandteil des Uhrwerks. Monopusher Chronograph, Manufakturkaliber mit automatischem Aufzug, 60-Sekunden und 30-MinutenZ채hler mittels Drehscheibe und feststehenden Zeigern, zweite Zeitzone mit Tagesund Nachtanzeige, Geh채use aus 18K Rotgold. Hergestellt in der Montblanc Manufaktur in Le Locle, Schweiz.

visit

and

shop

montblanc.com


Ferdinand Alexander Porsche wurde am 11. Dezember 1935 als ältester Sohn von Dorothea und Ferry Porsche, dem Gründer der Sportwagenproduktion, geboren. Schon als Kind zeigte „Butzi“ – so sein Spitzname – eine frühe Kreativität, indem er seine Spielsachen gerne selbst entwarf und baute. In Stuttgart besuchte er die WaldorfSchule, danach die Hochschule für Gestaltung in Ulm und trat 1958 in das Konstruktionsbüro der damaligen Porsche KG ein. 1962 wurde ihm die Leitung des dortigen Designstudios übertragen. Ein Jahr später stellte er mit dem Typ 911 den Nachfolger des 356 vor. Während der 1960er-Jahre gehen praktisch alle Entwürfe für die Sport- und Rennwagen auf ihn zurück. Nach dem Beschluss der Familiengesellschafter, sich aus dem Management des Sportwagenherstellers zurückzuziehen, gründete F. A. Porsche 1972 in Stuttgart sein eigenes Designstudio. Zwei Jahre darauf verlegte er den Sitz nach Zell am See, wo die Großfamilie seit dem Krieg auch ihren Wohnsitz hat. 1999 wurde ihm von Thomas Klestil, damals Bundespräsident, der Professorentitel verliehen.

Die Schönheit der Revolution Porsche steht für die meisten als Inbegriff des Sportwagens. Seine Anmut hat Professor Ferdinand Alexander Porsche, der gestalterische Schöpfer des legendären 911ers, vor 40 Jahren zusätzlich in andere Bereiche übertragen. Mit der Gründung eines eigenen Designstudios wird der Name auch abseits von schnellen Autos in die Welt getragen. Und so ist seit 1972 Schönheit kein abstrakter Begriff mehr, sondern hat einen Namen: Porsche Design. Text: Marina Kremser • Fotos: Porsche Design, Julia Türtscher „Wenn man die Funktion einer Sache überdenkt, ergibt sich die Form manchmal von ganz alleine.“ Prof. Ferdinand Alexander Porsche

Was verbinden Sie mit dem Namen Porsche? Eleganz, Funktionalität, Design, Luxus? Alles vollkommen richtig! Dass sich diese Attribute jedoch nicht zwangsläufig auf einen Sportwagen beziehen müssen, beweist die Kreativschmiede Porsche Design, unter deren Dach seit 40 Jahren Lifestyle-Accessoires bis hin zu ganzen Küchen entworfen werden. Letztere hat die Designschmiede vor fünf Jahren gemeinsam mit Poggenpohl lanciert und sie mit exklusiven Hightech-Gimmicks versehen, um damit auch Männer hinter den Herd zu

locken. Ein Porsche zum Wohnen sozusagen. Allen Produkten gemein ist eine funktionale wie puristische Formensprache, sorgfältige Materialauswahl sowie hochwertige Verarbeitung, die handwerkliche Tradition mit modernster Technologie verbindet – auch in der Uhrmacherkunst.

Porsche fürs Handgelenk Das allererste Produkt, das aus dem neu gegründeten Atelier kam, war eine Uhr: ein komplett schwarzer


uhren.schmuck Black Chronograph Mit dem P’6510 Black Chronograph präsentiert Porsche Design einen Meilenstein der Uhrmacherkunst neu. Die Wiederauflage des schwarzen Chronographen orientiert sich am U(h)rmodell von 1972, wurde aber in bestimmten Punkten modernen Standards angepasst. Der Gehäusedurchmesser ist um 6 mm auf nunmehr 44 angewachsen, die schwarze Farbe ist nicht mehr lackiert, sondern mit PVD beschichtet. Im Inneren der Uhr tickt ein ETA-Chronographenwerk Valjoux 7750 mit Kalendarium. Der Black Chronograph ist bis 100 Meter wasserdicht, auf 911 Exemplare limitiert und kostet 4.990 Euro.

Flat-Six-Modelle Für das bloße Dekorative hat sich F. A. Porsche keine Zeit genommen. Für ihn sind Form und Funktion gleichberechtigte Partner. Auch die neuen P’6000-Flat-Six-Modelle folgen dieser Designphilosophie. Die Dreizeigeruhren P’6350 und P’6351 sind erstmals in zwei Größen erhältlich, so dass sie sowohl an zierliche Damen- als auch an kräftige Männerhandgelenke passen. Zusammen mit dem Chronographen P’6360 sind die neuen Modelle ab sofort erhältlich – und das selbst in revolutionären Farben. Die insgesamt 10 neuen Uhrenmodelle sind durch ihre farblich reduzierte Gestaltung in Schwarz, Grau, Weiss und Gelb auffällig unauffällig; mit drei Ausnahmen: Die Flat-Six-Modelle sind auch mit roten Skalen und Ziffern sowie einem komplett roten Zifferblatt zu haben.

Heritage Box Gemeinsam mit der P’6520 Compass Watch und dem P’6530 Titan Chronographen wurde der P’6510 Black Chronograph zu einer Jubiläumsbox zusammengefasst. Auf der heurigen Basel World präsentierte Porsche Design Timepieces mit den drei uhrmacherischen Meilensteinen 40 Jahre Gestaltungstradition. Das Set ist auf 100 Exemplare limitiert.

Chronograph mit weiß beschriftetem Zifferblatt, weißen Zeigern und einem roten Sekundenstoppzeiger, klar und dynamisch in Form und Design. Kenner sehen in der Gestaltung durchaus Parallelen zur Instrumentierung des Sportwagens, an dessen Interieur Ferdinand Alexander Porsche vor seinem Ausscheiden aus dem Unternehmen noch gearbeitet hat. Auch wenn sich über die Jahre in der Design- und Materialvielfalt einiges getan hat und der schwarze Hintergrund – für damalige Zeiten eine echte Revolution und bis dahin undenkbar, heute von vielen Herstellern übernommen – bei den Uhren nicht mehr zwingend ist, so hat sich doch eines nie geändert: die runde Form. Und das aus einem einfachen wie logischen Grund: Die Zeiger laufen im Kreis – wodurch für Porsche die optimale Form bereits bestimmt war. Weil die Zeit stets korrekt ablesbar sein soll, muss auch der Kontrast maximal sein: Weiße Zeiger und weiße Ziffern auf mattschwarzem Grund waren vor 40 Jahren die einzig logische Konsequenz. Mit seiner komplett schwarzen Uhr hat Nicht-Uhrmacher Porsche die Uhrenindustrie reformiert. Mutig waren die uhrmacherischen Krea-

tiven derweil ebenso beim Spiel mit den Materialien und wagten sich als erste Hersteller an Titan und Aluminium. Beides wurde bis dato vorwiegend in der Luftfahrt eingesetzt und in den Jahren 1980 bzw. 2000 von Porsche Design erstmalig in eine Uhr transferiert. Davor kombinierte die Luxusmarke ebenfalls als erster Gestalter überhaupt eine Uhr mit einem Kompass (1978) und präsentierte danach mit dem P’6910 Indicator den ersten Chronographen der Welt mit einer mechanischen Digitalanzeige (2004). Neben Uhren finden sich seit Jahrzehnten Brillen im Programm von Porsche Design, ebenso wie hochwertige Schreibgeräte, Gepäck und Kleinleder, Rauchaccessoires, Mobiltelefone, eine Sport- und Modekollektion sowie Herrendüfte. Zusätzlich kreiert das Porsche-Design-Studio bis heute für externe Auftraggeber unter anderem Haarföhns, Fernseher, Telefone, Kopfhörer, Kameras, Küchenutensilien, Straßen- und Seilbahnen, Flugzeuginterieurs, Musikinstrumente und sogar Zahnarztstühle. Nur eines fassten Ferdinand Alexander Porsche und sein Studio trotz lukrativer Angebote niemals wieder an: Automobile.

.

„Porsche Design steht in seiner Gesamtheit für funktionelles, zeitloses und puristisches Design. Nichts dient der Dekoration, die Form leitet sich aus der Funktion ab.“

Josef Kurz, Geschäftsführer Juwelier Hampl, Innsbruck

eco.nova 49


Made in Germany Fotos: Junghans, Florian Schneider

Neben der Schweiz hat sich vor allem Deutschland als Herkunftsland edler Zeitmesser etabliert. Die oft zitierte deutsche Gründlichkeit ist eine Tugend, die dem Uhrenhandwerk sehr zugute kommt. Ein Beispiel ist die Marke Junghans. Geprägt durch langjährige Tradition, Innovationen und Werte weckt der Name Junghans seit jeher Assoziationen wie Qualität, Zuverlässigkeit, Leidenschaft und Präzision. Im Laufe der langen Historie ist es dem Schramberger Unternehmen gelungen, mit neuen und kontinuierlich weiter-

entwickelten Technologien die Geschichte der deutschen Uhrenindustrie zu prägen und dabei stets seiner Philosophie treu zu bleiben: zukunftsgerichtete Ideen mit dem unbedingten Streben nach Präzision zu verbinden – und dabei herrlich unprätentiöse Uhren zu entwerfen.

.

Willy Chronoscope: Edelstahlgehäuse mit 44,5 mm Durchmesser, Saphirglas, Automatikwerk, Krokodillederband mit Faltschließe, 1.840 Euro Mit Bogner by Junghans gehen zwei deutsche Traditionsunternehmen gemeinsame Wege. In erstmaliger Zusammenarbeit präsentieren das Lifestyle-Fashionunternehmen und der Uhrenhersteller eine gemeinsame Kollektion mechanischer Armbanduhren, die ab sofort das sportive Segment bei Junghans verkörpern.

Uhrmacher- und Goldschmiedemeister Norbert Huber

max bill Chronoscope: 40-mm-Edelstahlgehäuse, Plexi-Hartglas, Automatikwerk, Kalbslederband mit Dornschließe, 1.430 Euro Max Bill war einer der universellsten Künstler unserer Zeit. Als einer der außergewöhnlichsten Designer des letzten Jahrhunderts hinterließ der Architekt, Maler, Bildhauer und Produktgestalter ein umfangreiches Lebenswerk – darunter eine faszinierende Uhrenkollektion. max bill by junghans ist mit seiner klaren, puristischen Gestaltung längst zum Designklassiker avanciert.

Spektrum: 41,6-mm-Edelstahlgehäuse, Saphirglas, Multifrequenz-Funk-Solarwerk mit Autoscan, Edelstahlband mit Keramikmittelteil und Faltschließe, 840 Euro

Aura: 32-mmKeramikgehäuse, Zifferblatt mit Perlmutt, Saphirglas, Funkwerk, Keramikgliederband mit Titan-Faltschließe, 850 Euro

1972 Mega Solar: Edelstahlgehäuse mit 43,3 mm Durchmesser, Saphirglas, Solarwerk, Edelstahlband mit Faltschließe, 699 Euro Mit der neuen Modellreihe „1972“ feiert Junghans nicht nur das 40. Jubiläumsjahr der Sportzeitmessung bei den Olympischen Spielen in München, sondern gleichzeitig auch den unverwechselbaren Stil dieser Epoche. So basieren die Modelle der Kollektion auf Junghans-Entwürfen aus dieser Zeit. Angeführt wird die Linie von einer hochpräzisen Multifrequenz-Funk-Solaruhr.


www.junghans.de

uhren.schmuck

Zeit ist kostbar

100% CHARAKTER

Aerious Chronoscope UVP 4.490,– €

Junghans – Die Deutsche uhr

Seilzug-Regulator

Classica KS 100

30 Tage-Werk, 1/2 Stunden-Tonfederschlagwerk mit Stundenrepetition, Kalenderwerk mit handbemalter Mondscheibe, Anzeige von Tag und Datum. Maße: Höhe 98 cm, Breite 27,5 cm, Tiefe 11 cm

Norbert Huber

Goldschmiedemeister · Uhrmachermeister · Juwelier 6020 Innsbruck · Andreas-Hofer-Straße 18 Tel.: 0512 583072 · info@zeit-gold-huber.at · www.zeit-gold-huber.at

JUH_AZ_EJ_Aerious_Huber_Innsbruck_90x257_1012.indd 1

23.10.12 10:15

eco.nova 51


Meisters

Des

Stücke Text: Marina Kremser Fotos: Montblanc, Julia Türtscher

Montblanc-Limited-Editionen: Jede Montblanc-Limited-Edition erzählt ihre ganz eigene, individuelle Geschichte. Die Inspiration für diese Schreibgeräte entstammt der jahrtausendealten Kulturgeschichte der Menschheit: Ihre historischen Meilensteine, epochalen Bauwerke und bedeutendsten Charaktere sind die schöpferische Quelle für streng limitierte Schreibgeräte. Die „Alfred Hitchcock Limited Edition 3000“ ist den unzähligen Fans des Meisters des Horrors gewidmet. Um seinen herausragenden Beitrag zur Filmgeschichte zu würdigen, kreierte Montblanc diese auf je 3.000 Füllfederhalter und Rollerballs limitierte Edition aus 925er Sterlingsilber.

Der Mont Blanc: höchster Berg Europas und mit seinen sechs Gletscherzungen auch Sinnbild für eine stolze Marke voller Tradition, höchstem Qualitätsanspruch und zeitloser Schönheit. Diese Werte transferiert Montblanc unter anderem in edle Zeitmesser. Angefangen hat jedoch alles mit der Weiterentwicklung einer unausgegorenen Idee eines Füllfederhalters ...

„Mit der Marke Montblanc haben wir die Auswahl im Geschäft um ein Luxussegment erweitert.“

Doris Kurz, Geschäftsführerin Juwelier Hampl, Innsbruck

52 eco.nova

Der Name ist trügerisch. So könnte man meinen, Montblanc wäre eine Uhrenmarke aus der Schweiz, einem Land, aus dem viele traditionsreiche Unternehmen aus dem Bereich der Haute Horlogerie zu Hause sind. Dabei stammt Montblanc weder aus der Schweiz noch ist es ein klassisches Uhrenunternehmen. Begonnen hat die Geschichte nämlich vor über hundert Jahren mit stilvoller Schreibkunst, die das Unternehmen mit Sitz in Hamburg auch heute noch ausmacht. Der Beginn des neuen Jahrhunderts stand im Zeichen der Erfinder und Handwerker. Findigkeit und Vorstellungskraft verhalfen dabei auch dem Füllfederhalter zum Durchbruch, wenngleich seine ersten Gehversuche eher wackelig waren. Den Hamburger Bankier Alfred Nehemias und den Berliner Ingenieur August Eberstein erreichte die Idee dennoch und sie begannen im Jahr 1906 unter dem Namen „Simplizissimus-Füllfederhalter“ ebensolche herzustellen. Auch anderen schien das System eines Füllers mit eingebautem Tintenbehälter zu gefallen und so übernahmen nur kurze Zeit später Wilhelm Dziambor, Christian Lausen und später Claus-Johannes Voss das Geschäft. 1908 erfolgte die offizielle Gründung der Simplo Filler Pen Company. Ein Jahr darauf wurde der Füllfederhalter „Rouge et Noir“ lanciert und werblich als „der elegante Sicherheitsfüllhalter für weiße Westen“ präsentiert. Mit ihm etablierte sich auch der Name Montblanc.

Ein Stern ist geboren Im Jahr 1910 wurde der Name Montblanc als Warenzeichen eingetragen. Auch den bereits etablierten weißen Kappenkopf schützen zu lassen, scheiterte am damaligen Markenrecht. Also wurde ein daran angelehntes Logo kreiert, das sich seit 1913 bis heute unangetastet hält: der berühmte Montblanc-Stern – der ja auch wiederum keinen Stern, sondern den stilisierten schneebedeckten Gipfel des Mont Blanc darstellt. Der erste Meilenstein wurde schließlich 1924 mit der Meisterstück-Kollektion gesetzt. Die hochwertigste Produktlinie des Unternehmens wurde mit lebenslanger Gewährleistung vermarktet und verkörpert damit die Montblanc-Philosophie von Kontinuität und zeitlosem Design wie keine andere. Gegen Ende der 20er-Jahre erreichte die Marke auch dank ausgeklügelter Werbekampagnen eine eindrucksvolle Dimension. 1934 bekam die mittlerweile weltweit bekannte Marke endlich auch ihren verdienten Platz im Unternehmensnamen: Montblanc Simplo GmbH. Der Rest ist Geschichte ...

Eine Frage der Zeit Erst seit den 1990ern gibt es auch Uhren mit dem berühmten weißen Emblem. 1997 wird in Le Locle in einem entlegenen Tal des Schweizer Jura die Montblanc Montre S.A. gegründet, die kompetente Handwerkskunst und höchste Präzision in formvollendetes


uhren.schmuck Nicolas Rieussec Chronograph Open Hometime: Mit einer Jubiläumsuhr zum 190. Geburtstag des Chronographen hat Montblanc dem französischen Uhrmachergenie Nicolas Rieussec im letzten Jahr auf würdige Weise die Referenz erwiesen. Hinter dem ebenso eleganten wie unverwechselbaren Gesicht steckt das neue mechanische Uhrwerk Kaliber MB R210, das auf einzigartige Weise klassische Chronographenmechanik mit modernen technischen Lösungen vereint.

TimeWalker TwinFly Chronograph GreyTech: Als Montblanc mit der TimeWalker TwinFly einen Manufaktur-Chronographen mit Chronographenanzeiger UND 60-Minuten-Zähler in der Mitte lancierte, ging ein Raunen durch die Uhrenwelt. Die in Stahl und limitierter Titanausführung produzierte Uhr erlebte einen so großen Erfolg, dass Montblanc nur ein Jahr später ein zweites Limited-Edition-Modell vorstellt: diesen Doppelflieger im understatementverdächtigen Grau. Limitiert auf 888 Stück.

Design verpackt. Das Erstlingswerk – wie könnte es anders sein: die Meisterstück-Uhr. Die in Le Locle gefertigten Uhren spiegeln das hervorragende Renommee der Montblanc-Manufaktur wider, deren Kompetenz von der Entwicklung eigener Uhrwerke über das Design und die Komplettierung bis zur abschließenden Qualitätskontrolle reicht. Hieraus stammt z. B. auch die Nicolas-Rieussec-Collection, mit der Montblanc den 190. Geburtstag des weltweit ersten Chronographen im letzten Jahr feierte. Eine zweite Manufaktur befindet sich in Villeret, das tief mit traditioneller Handwerkskunst verwurzelt ist. 1858 gründete Charles-Yvan Robert hier seine Uhrenwerkstatt H. & C. Robert, 20 Jahre später wurde diese in Minerva umbenannt. Bis zum heutigen Tag hat sich die Manufaktur ihre Werte und Fertigungsmethoden bewahrt. Ihre Uhrmacher gehören zu einem exklusiven Kreis von Spezialisten, die noch die traditionellen Techniken der Haute Horlogerie beherrschen. Ebendiese Philosophie gab den Ausschlag für den Zusammenschluss von Montblanc mit Minerva und die Gründung des Institut Minerva de Recherche en Haute Horlogerie im Jahr 2007. Hier werden die Modelle der Serie Villeret 1858 gefertigt – Uhren, die in ihrer ganz eigenen Liga spielen.

.

Collection Princess Grace: Fürstin Gracia Patricia, eine der glamourösesten Ikonen der Welt, pflegte eine besondere Leidenschaft für Rosen. Ein rosa Saphir im Tropfenschliff bei sechs Uhr ehrt in der Special-Edition aus Edelstahl mit Zeigern in Rotgold die Rose Grace de Monaco.

Montblanc-Writers-Editionen: Seit jeher liegt es in der Natur des Menschen, Gefühle, Eindrücke und Erfahrungen zum Ausdruck zu bringen. Mit der Writers Edition, seit 1992 jährlich aufgelegt und weltweit streng limitiert, würdigt Montblanc das Leben und die Werke der größten Ikonen der Literaturgeschichte. Das Jahr 2012 wird dabei dem Meister der Satire, Jonathan Swift, gewidmet. Vielschichtig komponierte Intarsien zieren den Behälter aus schwarzem Lack und erinnern an die Seile, mit denen Gulliver am Strand der Insel Lilliput gefesselt wurde.

StarWalker-Collection: Sämtliche Schreibgeräte dieser Kollektion sind der Inbegriff von Handwerkskunst: rhodiniert, schlank und geheimnisvoll. Der StarWalker Red Gold Metal kombiniert dabei die Schönheit von Rotgold mit der lebendigen Symmetrie von diamantgeschliffenen Linien.

eco.nova 53


Geschichtenerzähler

Der eigene Lifestyle ist Ausdruck eines Lebensgefühls, eine Möglichkeit, sich mit schönen Dingen zu umgeben und seine Persönlichkeit nach außen zu tragen. Das Anlegen eines individuellen Schmuckstückes ist deshalb immer auch ein Statement, weil es seine ganz persönliche Geschichte erzählt.

Appelt Juwelen Riehlstraße 1 6166 Fulpmes Tel.: 05225/63485 Maria-TheresienStraße 18 RathausGalerien 6020 Innsbruck Tel.: 0512/587606 www.appelt.at

54 eco.nova

Der Wunsch nach Individualität hat im gesellschaftlichen Bereich neue und vielfältige Ausdrucksformen angenommen. Sei es, dass man ausgefallen Akzente in der Mode setzt oder ein ausdrucksstarkes Schmuckstück anlegt. Lifestyle ist damit immer auch Ausdruck der eigenen Persönlichkeit.

Bleibende Werte Anders als bei schnelllebigen Modetrends ist echter Schmuck ein Wert mit Bestand und geht deshalb weit über ein modisches Erscheinungsbild hinaus. Appelt Juwelen in Innsbruck und Fulpmes bietet individuellen, handgefertigten Schmuck in Kombination mit persönlicher Beratung in absoluter Wohlfühlatmosphäre. Denn Beratung beim Schmuckkauf ist immer auch eine Sache des Vertrauens. Die edlen Stücke sollen einen schließlich ein Leben lang begleiten und sich

auch nach langer Zeit noch gut anfühlen. Von Hand geschmiedeter Schmuck ist dabei ein Sinnbild von Lebenskraft und Individualität, ein Quell der Inspiration und sichtbar gemachte Geschichte, die sich oft hinter einem solchen Stück verbirgt. „Wir von Appelt Juwelen schaffen und vertreiben Kreationen mit Mehrwert, die Ausdruck unserer Lebensfreude und Schöpferkraft sind. Wir beraten mit Sensibilität für Ästhetik und den Wert eines Schmuckstückes, weil wir wissen, wie viel handwerkliches Geschick und Inspiration dafür notwendig sind. Unser Ziel ist es, unseren Kunden mit Schmuck Freude zu vermitteln. Ein Ring ist dabei mehr als alles andere Träger von Geschichten im Kreislauf von schöpferischer Kraft“, so Ingo Appelt, der als kompetenter Ansprechpartner hochkarätigen Edelsteinen einen würdigen Rahmen gibt.

.


www.interio.at

Design zum besten Preis

uhren.schmuck

Weihnachten bei Interio

Wohngalerie erlerstraße 4 6020 Innsbruck

1

Neu

Milena

Tisch, ausziehbar mit Glasplatte 220 (330) x 92 cm bedingt wetterfest

Glitterkerze

ab

7.90

silber oder violett 7,3 x 9,5 cm oder 7,3 x 14,5 cm

999.– 2

Glasschmuck mundgeblasen handbemalt

ab

Neu

Vellino

Stuhl, khaki od. weiß 54 x 52 x 82 cm

149.–

1.90 Rattankranz

ab

14.90

grob geflochten, natur ø 30 cm, ø 40 cm oder ø 50 cm

Sternkerze

14.90

statt 19.90 mit Vanille- oder Zimtduft 22 x 7 cm

Silkstar

Seidenkissen

14.90

statt 19.90

Doreen Federfee

6.90

mit Geige, weiß

14.90

Smell 1-Docht-Duftkerze mit Zimtstangen

Kugelbox Glaskugeln Pack à 30 Stück, ø 6 cm

19.90

statt 29.90

Preise gültig bis 24.12.2012 eco.nova 55 solange der Vorrat reicht.


Edles von Norz

Schön … schöner … Er beobachtet schon ganz verschmitzt seine Frau, die die Geschenke unter dem Weihnachtsbaum mit Kennerblick scannt. Ihr Blick bleibt am Päckchen mit der dezenten gold-silbernen Schleife hängen und ein wunderbares Lächeln breitet sich auf ihrem Gesicht aus.

Schmuck zu schenken macht eine ganz besondere Freude. Er hat sich beim Überlegen des Geschenkes Gedanken über die geheimen Wünsche seiner Liebsten gemacht und stellt sich vor, wie in ihrem Gesicht beim Entdecken eines kleinen quadratischen Päckchens die Sonne aufgeht. Schmuck ist nicht funktionell, nicht nützlich, Schmuck ist ein Geschenk, das einzig den Zweck erfüllt, Freude zu bereiten. Schmuckstücke sind damit eine ganz besondere „Wertanlage”. Auch echter Schmuck ist keine Investition in Geldwerte, sondern eine Investition in Beziehungen und Verbindungen.

Nur das Echte ist von Dauer Nur an echtem Schmuck kann man sich dauerhaft über Jahrzehnte oder in verschiedenen Lebensphasen immer wieder neu erfreuen. Christoph Norz: „Wir arbeiten nicht selten auch alte Familienerbstücke um – Diamanten der Oma finden in einem modernen Ring eine neue Bestimmung, ein Ring der Mutter wird mit einem neuen Stein zum Verlobungsring. Echtes wird in der Familie in besonderen Augenblicken weitergegeben und Gold oder Platin und edle Steine verlieren niemals an Strahlkraft und Schönheit.“

NORZ – zehn Generationen Goldschmiede in Innsbruck seit 1654

„Es ist die schönste Aufgabe, die wir uns vorstellen können – Freude zu schaffen und mit edlen und unvergänglichen Materialien ganz besondere dauerhafte Werte zu kreieren.“ Christoph und Andrea Norz lieben ihre Arbeit

56 eco.nova

Unter der künstlerischen und handwerklichen Leitung von Christoph Norz entstehen unverwechselbare Schmuckkreationen, die Zeitgeist, Moderne und Individualität widerspiegeln. „Begeisterung findet unser Schmuck besondes bei Menschen, die sich den Luxus gönnen, ihren eigenen Stil zu leben.“ 80 Prozent des Schmuckes werden in der hauseigenen Werkstatt hergestellt. Fünf Goldschmiede setzen die Ideen und Entwürfe von Christoph Norz unter seiner Leitung um. NORZ-Lieblingsmaterialien Diamanten – klassische oder Phantasieschliffe, Naturfarben von Zitronengelb bis Cognacbraun, Südsee- und Tahiti-Perlen – klassisch oder barock in der Form, immer intensiv im Lüster, farbige Edelsteine – Saphire, Turmaline, Aquamarine …

.


uhren.schmuck

„Schmuck ist etwas ganz Besonderes. Schmuck hat nur eine einzige Funktion – dem Träger oder der Trägerin Freude zu bereiten und diese Freude am Leben auch nach außen zu zeigen. Schmuck wird immer bewusst getragen, niemals zufällig. Echter Schmuck ist dabei durch nichts ersetzbar. Er behält seinen Wert im Grund für die Unendlichkeit – ob als Liebesgabe, Aufmerksamkeit oder Geschenk einfach so. Es gibt nichts Schöneres, als jemandem mit einem edlen Schmuckstück eine Freude zu machen und zu sehen, wie diese Freude bei jedem Anblick des Schmuckstückes immer wieder neu aufflammt.“ Andrea Norz

„Lange handwerkliche Tradition und bewährte Arbeitstechnik, erweitert durch die neugierige Suche nach Veränderung in der Gestaltung, bringt uns zu immer neuen Ideen. Unendliche Möglichkeiten der Kombination von edlem Metall mit einzigartigen Steinen lassen immer neue Kunstwerke entstehen, die uns selber große Freude machen. Wir sind gespannt, wie unsere Kunden unsere Ideen aufnehmen.“ Christoph Norz

eco.nova 57


La Dolce Vita Italiener lieben die schönen Dinge des Lebens und haben ein untrügliches Gespür für Design – in der Mode wie beim Wohnen. Auffallend viele italienische Designwerkstätten feiern heuer ein rundes Firmenjubiläum. Vier davon haben wir herausgepickt. Tirol wird nicht zuletzt durch das geografische Naheverhältnis von der italienischen Möbelindustrie und deren Vorstellung und Interpretation von (Wohn-)Design beeinflusst: elegant, experimentell, manchmal mit einem kleinen Augenzwinkern, aber immer auch der Tradition verbunden. „Italien hat die Welt des Möbeldesigns geprägt wie kein anderes Land. Möbelklassiker und Designikonen von Spitzenmarken wie Cassina, B&B Italia, Minotti, Giorgetti oder Flexiform sind heute auf der gan-

zen Welt zu Hause. Und auch in Tirol hat das italienische Design viele Anhänger“, weiß Martin Wetscher aus Erfahrung, weil er in seinen Wohngalerien in Fügen selbst gerne echte Handwerkskunst mit renommierten Italienern verbindet. „Italienisches Design funktioniert nicht nur in klassisch eingerichteten Wohnungen, wie man sie in Rom, Venedig oder Paris findet. Gerade auch in einer alpinen Wohnumgebung strahlen italienische Designermöbel einen besonderen Charme aus.“

.

Buon Compleanno Im Folgenden beklatschen wir vier italienische Edeldesignschmieden, die heuer ein Jubiläumsjahr begehen und stellvertretend für ein Land mit viel kreativem Innovationsgeist und Mut zur Extravaganz stehen.

100 Jahre Poltrona Frau: Gegründet 1912 gehört Poltrona Frau heute zu den renommiertesten Möbeldesignern Italiens und Gründer Renzo Frau zum Übervater des klassischitalienischen Polstermöbels. Ursprünglich Möbellieferant für Fürstenhäuser ist Poltrona Frau heute Innenausstatter von Luxuslimousinen und im Objekt- bis hin zum Aviatikbereich tätig. Die Marke ist der Inbegriff für hochwertiges Leder, das per Hand zu Designermöbeln und Accessoires verarbeitet wird. Der von Benjamin Hubert entworfene Jubiläumssessel, der auf den romantischen Namen „Juliet“ hört, ist das perfekte Beispiel für die innovative und ungewöhnliche Oberflächengestaltung des Labels.

80 Jahre FontanaArte: Der Ursprung von FontanaArte geht auf das bereits 1881 in Mailand gegründete Unternehmen Luigi Fontana zurück – ein industrieller Hersteller von Glasplatten für den Baubedarf. Die eigentliche Geschichte beginnt jedoch mit Gio Ponti, der 1931 die künstlerische Leitung übernimmt. Als Eklektiker gehört er zu den Protagonisten der kulturellen Debatte jener Jahre. Von den Teilen, die er damals für FontanaArte entwarf, werden auch heute noch einige produziert – etwa die Lampen 0024, Bilia, Pirellina, Pirellone und der Beistelltisch Tavolino1932.

62 eco.nova


Seit 1952 entwirft und gestaltet Moroso Polstergarnituren und Einrichtungszubehör. Geleitet von Patrizia sowie ihrem Bruder Roberto Moroso und kreativ unterstützt von qualifizierten Designern von Ron Arvad bis Patricia Urquiola entstehen unter dem Label „Räume zum Leben“, wie es das Unternehmen selbst bezeichnet. Um diese zu ermöglichen, beginnt Moroso beim Ende – beim Benutzer der Produkte, bei seinem Lifestyle und seiner Art, die Möbel zu verwenden. Moroso-Möbel sind offen für besinnliche Momente, aber auch ganz viele Begegnungen ... und sie sind den Tick anders. 2009 hat man sich z. B. mit dem Jeanshersteller Diesel zu einer gemeinsamen Home-Collection zusammengetan. Die Kollektion – bestehend aus Sofas, Couchtischen und Sesseln – bricht mit gängigen Klischees und fördert ohne Umschweife die eigene Rocker-Persönlichkeit zutage.

25 Jahre Edra:

tangente

Unbändige Kreativität hat sich die Firma Edra schon lange aufs Haupt geschrieben. Der Möbelhersteller öffnet die Grenze zwischen Kunst und Design, Handwerk und industrieller Produktion. Von konventionellen Trends scheint sich Edra nicht leiten zu lassen und schafft es immer wieder, einfachen Objekten des Alltags neues Leben einzuhauchen und eine ganz neue formale Lesart zu schenken. Die Designs stecken voller Fantasie, sie wirken unbefangen und sind alles – nur niemals fad.

tangente. Rund mit rechten Winkeln verkörpert diese Uhr Glashütter Manufaktur und feinstes „Made in Germany“. Form und Qualität sind zeitlos, dauerhaft, vielfach preisgekrönt – eine Uhr, die uns hilft, wir selbst zu sein. Mit automatischem Aufzug heißt sie Tangomat. Ab 1180 Euro bei: Schmollgruber, Pfarrgasse 4, 6020 Innsbruck, Telefon + 43 512 588422, www.uhrenschmollgruber.at Juwelier Leitner, Maria-Theresien-Straße 37, 6020 Innsbruck, Telefon + 43 512 582494, www.juwelier-leitner.at

eco.nova 63

interior.style

60 Jahre Moroso:


Von der Skizze bis zur Stoffauswahl: Das Team von Kilga Wohnkultur begleitet seine Kunden gemeinsam mit renommierten Markenherstellern zum individuellen Wohlf端hlergebnis.


interior.style

Gabi Kilga

Der Spiegel der Seele Der eigene Wohnraum ist Rückzugsort, Kraftquelle und Wohlfühlzone. Die Dinge, mit denen wir uns umgeben, tragen unseren Charakter nach außen und prägen unseren Alltag. Die Gestaltung des persönlichen Lebensraumes ist damit immer auch eine tiefe Auseinandersetzung mit sich selbst.

Die Schnelllebigkeit des Alltags verlangt heute mehr denn je nach einem hohen Maß an Energie, Flexibilität und Anpassungsfähigkeit. Der Augenblick wird vergänglicher und man hat kaum noch Zeit, die schönen Momente festzuhalten und zu genießen. Was gerade eben noch Mode war, ist innerhalb kürzester Zeit vergessen. Deshalb wird es immer wichtiger, sich selbst Orte zu schaffen, an die man gerne zurückkommt, die uns innehalten lassen. Orte, an denen wir sein können, wie wir sind, und in denen wir im wahrsten Sinne zu Hause sind. Die eigenen vier Wände sollten so ein Ort sein und sich in jeder Lebenssituation schützend um uns legen. Das bedeutet, dass sie vielen verschiedenen Begehrlichkeiten und Stimmungen gerecht werden müssen. Um diese Bedürfnisse zu erkennen, braucht es die intensive Beschäftigung mit dem eigenen Ich, dem Partner oder der Familie. Und manchmal auch den kreativen Blick von außen. Die Wohnexperten von Kilga Wohnkultur begleiten ihre Kunden auf dem Weg der Veränderung – gerne auch in kleinen Schritten. Sie passen den Wohnraum an den Bewohner an und setzen einen Entwicklungsprozess in Gang, der zu ganzheitlichem Wohlfühlen im

persönlichen Zuhause führt. Geschäftsführerin Gabriele Kilga und ihr Team bringen mit viel Einfühlungsvermögen die Werte und Wünsche der Kunden zu Papier – von der kompletten Einrichtung bis ins kleinste Detail, von Zimmer zu Zimmer bis zum gesamten Haus. Das eigene Zuhause zu gestalten, ist dabei vor allem eine Frage des Vertrauens. Vertrauen in sich selbst und seine (Wert-)Vorstellungen, aber auch in sein Gegenüber, das einen bei der Realisierung begleitet, das man in sein Zuhause und damit in einen der intimsten Orte der Welt lässt. Kilga Wohnkultur verfügt nicht über riesige Verkaufsflächen oder einen großzügigen Schauraum. Das Geschäft, von außen eher unscheinbar in der Innsbrucker Altstadt gelegen, ist so persönlich wie die Beratung. Hier gibt es keine Projekte von der Stange, sondern maßgeschneiderte Wohnkonzepte für Menschen mit Mut zur Individualität. Gerne werden bei der Planung auch bestehende Möbel und Accessoires mit einbezogen, die vielleicht schon in Vergessenheit geraten sind, die aber ein Stück Tradition, Bodenständigkeit und ganz viele Erinnerungen bergen und die uns zu dem machen, was wir heute sind – und wie wir heute wohnen.

.

Seilergasse 15 6020 Innsbruck Tel.: 0512/57 61 83 wohnkultur@kilga.at www.kilga.at Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. von 9:30 bis 13 Uhr und 14 bis 18 Uhr Sa. von 10 bis 12:30 Uhr

eco.nova 65


Dänen-Design Dass die Dänen was von chicem Design verstehen, wissen wir nicht erst seit Bang & Olufsen und Pandora. BoConcept zeigt, dass die Nordmannen auch Möbel perfekt hinbekommen ... Fotos: Florian Schneider, BoConcept

Zugegeben, wir haben diesen Namen bis dato auch nicht gekannt. Schade eigentlich, denn es ist uns damit einiges entgangen. Jetzt aber ist es so weit und BoConcept, die größte Einzelhandelskette der dänischen Möbelbranche, gibt es nun auch in Innsbruck. Nach der Eröffnung des ersten österreichischen Stores in Wien schreitet die Expansion der Lifestylemarke flott voran und erobert dank Franchisenehmerin Isabell Bauer auch die Tiroler Landeshauptstadt. Anfang November eröffnete der Brandstore mit 570 qm Ausstellungsfläche auf zwei Ebenen im neu erbauten Headline in der Brunecker Straße. BoConcept steht für Designmöbel mit internationalem Flair, die nach individuellen Wüschen aus frei kombinierbaren Elementen zusammengestellt werden können. So entstehen ganz persönliche Wohnwelten.

.

68 eco.nova


eco.nova 69 interior.style


CUBE 160 • Boxspring-Polsterbett, 160 x 200 cm • 1 Matratze Taschenfederkern Imperial Air-Spring Elysée • 1 Auflage Concorde, H 4 cm • 1 Untermatratze Omega Spring, H 17 oder 22 cm • Füße CUBE, H 8 cm • Kopfteil CUBE Standard, H 80 oder 100 cm • Kopfteilbezug CUME und Rahmenbezug 3 Seiten abnehmbar nya nordiska “York” in verschiedenen Farben 5.420 Euro inkl. MwSt.

ohne Bettendekoration, gültig bis 31. Jänner 2013

CUBE 180 • Boxspring-Polsterbett, 180 (2x 90) x 200 cm • 2 Matratzen Taschenfederkern Imperial Air-Spring Elysée • 1 durchgehende Auflage Concorde, H 4 cm • 2 Untermatratzen Omega Spring, H 17 oder 22 cm • Füße CUBE, H 8 cm, inkl. Mittelfüße • Kopfteil CUBE Standard, H 80 oder 100 cm • Kopfteilbezug CUME und Rahmenbezug 3 Seiten abnehmbar nya nordiska “York” in verschiedenen Farben 6.980 Euro inkl. MwSt.

ohne Bettendekoration, gültig bis 31. Jänner 2013

Savoir Dormir by Treca

In einer immer hektischeren Welt hat vieles nicht die Muße zu wirklicher Reife. Der Weg von Treca ist seit über 70 Jahren die Balance zwischen Bewahrung und Erneuerung – davon seit über 50 Jahren auch in Österreich. Nicht Effekthascherei und das Aufgreifen von Tagestrends bestimmen die Philosophie von Treca Interiors Paris. Das französische Traditionsunternehmen vermittelt vielmehr ein reines, pures Schlafgefühl und gilt seit vielen Jahrzehnten als Inbegriff für hochwertigen Schlafkomfort.

Schlaf handgemacht Durch die einzigartige Verbindung ausgewählter Materialien entstand die heutige Kollektion von Treca Interior Paris, deren Stücke ausschließlich in der ei-

genen Manufaktur im Elsass hergestellt werden; wie das Boxspring-Polsterbett CUBE: Mit seinem klaren, eleganten Design und luxuriösem Komfort ist es ein Beispiel für die hohe Handwerkskunst der Marke und ihr untrügliches Gespür für Design. Um den hohen Ansprüchen Rechnung zu tragen, die zu Recht an Treca gestellt werden, wird das Sortiment ausschließlich im ausgesuchten Fachhandel vertrieben. Das Einrichtungshaus Kranebitter bietet dazu beste Beratung und Planung an!

.

Stoffe zum Wohlfühlen Templstraße 2–4 A-6020 Innsbruck Telefon: 0043/512/588080-0 www.kranebitter.at

70 eco.nova

Edle, fließende Stoffe geben jedem Raum eine neue Wertigkeit. Das Einrichtungshaus Kranebitter führt Kollektionen der namhaftesten Stoffhersteller und fertigt diese nach individuellen Vorstellungen zu den schönsten Vorhangdekorationen – mit bestem Service vom Nähen bis zum Hängen. Außerdem finden Kunden (Bezugs-) Stoffe für akustische Lösungen sowohl für den Privat- als auch Objektbereich. Zahlreiche Hotels, Heime oder Restaurants werden von Kranebitter als kompetentem Partner nicht nur mit Möbeln, sondern auch Textil bespielt.


interior.style

Männer, die Maschinen fliegen, sollten auch welche tragen.

Fliegeruhr Chronograph. Ref. 3777: Uhr oder Maschine? 43mm Edelstahlgehäuse, mechanisches Chronographenwerk und ein Innengehäuse aus Weicheisen als Schutz gegen Magnetfelder machen aus dieser Uhr ein unverwüstliches und zugleich hochpräzises Meisterwerk der Schaffhausener Uhrenmanufaktur. Nur zum Fliegen braucht sie noch einen Piloten. Mechanisches Chronographenwerk | Automatischer Aufzug | Gangreserve nach Vollaufzug 44 Stunden | Datumsund Wochentagsanzeige | Kleine Sekunde mit Stoppvorrichtung | Stoppfunktion Stunde, Minute und Sekunde | Weicheisen-Innengehäuse zur Magnetfeldabschirmung | Verschraubte Krone | Saphirglas, gewölbt, beidseitig entspiegelt | Wasserdicht 6 bar | Edelstahl | IWC. Engineered for men.

eco.nova 71


Erleben Sie stimmige Raumkonzepte auf 800 qm Ausstellungsfläche.

Möbeldesign in neuem Glanz

Kürzlich eröffnete Wohndesign Freudling seine neu gestaltete Ausstellung in Fügen erneut mit einem optimalen Mix aus Topmarken, Eigenprodukten und innenarchitektonischem Know-how. Sie lieben geschmackvolles Wohnen und wertige Möbel, ein Zuhause mit Stil und Wohlfühlambiente zugleich? Dann nehmen Sie sich Zeit für einen Besuch der neuen Ausstellungsräume bei Wohndesign Freudling in Fügen und begeben Sie sich auf eine Reise durch die Welt des Wohnens. Ob Designermöbel, funktionsbetonte Wohnarrangements oder maßgeschneiderte Lösungen aus den eigenen Möbelwerkstätten, lassen Sie

Gesamtkonzept: Planung und eigene Möbelwerkstätten lassen keine Wünsche offen.

Möbel Freudling GmbH & Co KG Gewerbeweg 3 6263 Fügen Tel.: 05288/62215 wohndesign@freudling.at www.freudling.at

74 eco.nova

sich auf drei Etagen von stilvollen, hochwertigen und durchdachten Lösungen inspirieren. „Wir laden unsere Kunden und natürlich auch jene, die uns noch nicht kennen, herzlich ein, unseren neuen Showroom zu besuchen. Auch diesmal präsentieren wir wieder aktuelle Einrichtungstrends und die neuesten Designerstücke von den internationalen Messen sowie unsere eigenen Produkte“, freut sich Inhaber Peter Freudling.

.

Klare Formen, verknüpft mit wohliger Anschmiegsamkeit.


interior.style

NEU

neu gestaltete Ausstellung!

Gewerbepark Zillertal | 6263 F端gen/Tirol Tel. ++43-(0)5288/62215 | wohndesign@freudling.at

www.freudling.at


LEMA steht für italienisches Design in Reinkultur: schnörkellos-reduziert, anpassungsfähig und individuell wie das Leben selbst

Sinn und Sinnlichkeit

Wohnen liegt wieder im Trend. Durch den vermehrten Rückzug in die eigenen vier Wände bekommt das Thema Einrichten eine völlig neue Bedeutung. Behaglichkeit, Freiraum, Flexibilität, höchster Wohnkomfort und viel Platz für Kommunikation sind die Ansprüche an das Wohnen von heute.

Entscheidender Faktor für höchstes Wohngefühl ist die gekonnte Kombination aus edlen Materialien und Formen, farblichen Akzenten und modernster Technik in allen Wohnbereichen.

76 eco.nova

Seinen eigenen Stil zu finden, ist nicht nur in der Mode und für das äußere Erscheinungsbild wichtig. Es spielt auch beim Einrichten und somit für unser inneres Befinden eine wesentliche Rolle, weil das eigene Zuhause zu jeder Zeit ein Ort des Wohlfühlens sein soll. Natürliche Materialien, hohe (handwerkliche) Qualität in Verarbeitung und Design, warme Naturtöne und ein großes Maß an Individualität sind die dominierenden Aspekte des modernen Wohnens. Italienische Möbelhersteller sind seit Generationen dafür bekannt, diesen Ansprüchen gerecht zu werden. Ihre reduzierte, klare Formensprache und das anpassungsfähige Design, das oft in flexibler Modulbauweise ihren Ausdruck findet, passen das Möbel in Form und Funktion an die Bewohner an.

Ein Beispiel dafür ist der renommierte Markenhersteller Lema, dessen Programm so umfangreich ist, dass es sämtliche Bereiche vom Wohnen, Essen und Schlafen bis ins Büro abdeckt und dabei die Bedürfnisse des Nutzers respektiert. Spechtenhauser setzt in seinem Möbelstudio neben Lema ausschließlich auf renommierte Marken und hochwertige Produkte. Und damit diese ihre ganze Designstärke und Funktionalität ausspielen können, erfahren Kunden professionelle Beratung, bedürfnisorientierte Planung und eine exakte Ausführung. Dank der hauseigenen Tischlerei und Glaserei entstehen Wohn(t)räume nach Maß und damit ganz individuelle Wohlfühlzonen.

.


interior.style www.diewildenkaiser.com

Schlafen wie ein König. King Koil. Möbelstudio Spechtenhauser . Fürstenweg 82 . 6020 Innsbruck . Tel. 0512-2202-512 . www.moebelstudio-spechtenhauser.at


d n a l r I l a m n Ei

k c ü r u z d un

Wer nicht schon vor der Reise nach Irland ihr Fan war, ist es bestimmt danach. Denn die grüne Insel ist so herrlich vielfältig und gastfreundlich, dass man gerne immer wieder kommt. Irland ist eine Insel mit Gardemaß: Klein genug, um darin nicht verloren zu gehen, und trotzdem so groß, um verschiedenste Facetten zu zeigen. Wunderschöne Küstenund Hügellandschaften sowie junge und pulsierende Metropolen wie Dublin oder Belfast treffen auf über 6.000 Jahre lebendige Geschichte, Kunst, Literatur und Theater. Dazu ein berühmt-berüchtigtes Glas tiefschwarzes Guinness, die „Muttermilch der Iren“ und mit dem Guinness Storehouse in Dublin auch beinahe museal verewigt – samt herrlichem Blick über die Stadt von der Gravety Bar im Dachgeschoß. Es mag für Festlandbewohner anfangs etwas gewöhnungsbedürftig schmecken, gehört aber unbedingt dazu; am besten genossen in erwähnter Bar oder in einem der Pubs, in denen die besten Botschafter des Landes zu finden sind: die Iren selbst! Nach ein paar Gläsern des dunklen Gerstensafts fängt selbiges sogar an zu schmecken … und auch das Sprachverständnis wird bedeutend leichter. Denn das

78 eco.nova

heute in Irland gängige Englisch war nicht immer die Sprache der Wahl. Und so kann das gesprochene Wort mitunter leicht gälisch beeinflusst sein. Irisch, in schriftlicher Form zwar über das ganze Land anzutreffen, wird währenddessen nur noch in kleinen Teilen des Landes und vereinzelt in den Städten gesprochen. Im Jahr 2006 waren laut irischem Zensus rund 1,66 Mio. Menschen und damit rund 40 % der Bevölkerung in der Lage, überhaupt noch Irisch zu sprechen, davon sind im höchsten Fall 70.000 Personen Muttersprachler.

Irland entdecken Während heuer unter anderem das 100-jährige Jubiläum des Baus der Titanic gefeiert wurde, steht 2013 im Zeichen des „Gathering“, des Zusammentreffens. Dann feiern die Iren so ziemlich alles, was ihre Heimat so einzigartig macht. So wird es im kommenden Jahr quer über die Insel Veranstaltungen jedweder Art und Größe geben: Musik- und Tanzevents, Märkte für


Kunsthandwerk, Kunstausstellungen und -happenings, Literaturtreffen, Sport, Film und Kulinarik. Mit dabei sind auch richtig große Events wie das St.-PatricksFestival, bei dem eine ganze Woche lang die irische Kultur und ihre Menschen gefeiert werden, The Temple-Bar-Trade-Fest mit irischer Musik oder die neue Riverdance-Show. Und wenn Sie schon mal da sind, gilt es natürlich die Hauptstadt Dublin zu erkunden. Auch ein Abstecher in den Norden nach Belfast und an die von der UNESCO geschützte Küste von Antrim lohnt in jedem Fall. Spazieren Sie hier unbedingt zum „Giant’s Causeway“, dem Damm des Riesen, einer einzigartigen Basaltformation am Atlantik.

Von Dublin nach Belfast Irlands Städte sind genauso wie ihre Bewohner: warmherzig, freundlich, kreativ und voller Lebensfreude. Ob Sie nach Irland reisen, um sich ins Nachtleben zu stürzen oder die Kultur, die Landschaft oder Shopping-

möglichkeiten zu genießen – Irland heißt Sie mit offenen Armen willkommen. Dublin ist nicht nur die Hauptstadt der Republik Irland. Es ist eine europäische Kapitale und umtriebige Weltstadt. Seine Straßen blicken auf eine tausendjährige Geschichte zurück, die sich in einem unglaublichen Reichtum an Schriftstellern, Dichtern, Musikern und Künstlern aller Couleur zeigt – und im Dublin Writers Museum als wichtiger Anlaufpunkt in der von der UNESCO zur Literaturstadt erhobenen Metropole. Dublin ist aber auch eine Stadt der Gegenwart und Zukunft, wie die vielen Boutiquen mit Mode internationaler Labels, zahlreiche Sportevents oder die lebendige Musik- und Theaterszene zeigen. Hier findet jeder seine Bestimmung: im National Museum und der National Gallery, dem geschichtsträchtigen Dublin Castle, Kilmainham Gaol, dem Regierungs- und Parlamentsgebäude Leinster House, der Christ Church Cathedral,

eco.nova 79


ouse

Guinness Storeh

Special-Tipp Sie können Ihre Reise gerne selbst planen (tolle Infos dazu gibt’s unter www.entdeckeirland.at) – müssen Sie aber nicht unbedingt. Denn die Tiroler Raiffeisenbanken haben im Rahmen der 5. Tiroler Raiffeisen Aktiv Jubiläumsreise 2013 bereits ein entsprechendes Paket zusammengestellt, inkl. Flugreise ab/bis Innsbruck und einem attraktiven Leistungspaket. Termine: 24. April bis 1. Mai 2013 8. bis 15. Mai 2013 15. bis 22. Mai 2013 Preis pro Person (Pauschalpreis im Doppelzimmer): 1.499 Euro Für RaiffeisenKunden und Mitglieder: 1.349 Euro Infos und Anmeldekupons in allen Tiroler Raiffeisenbanken oder www.raiffeisen-tirol. at/mitgliedschaft Abwicklung der Buchungen: Reisedienst Alpbachtal, Dorf 25, 6235 Reith i. A., www.reisedienstalpbachtal.at

dem Gaelic Athletic Association Museum im Croke Park oder dem Irish Museum of Modern Art. Ein Spaziergang am Campus des Trinity College endet indes bei der berühmten Bibliothek mit dem weltbekannten 1.200 Jahre alten Book of Kells, einem Nationalheiligtum der Iren. Entlang des Liffey geht es weiter zur St. Patrick’s Cathedral. Ein Muss ist das bereits erwähnte Guinness Storehouse, wenngleich in Dublin auch all jene auf ihre Kosten kommen, die nicht unbedingt bekennende Stout-Fans sind. Ein paar Gehminuten weiter nämlich wartet Smithfield, die Heimstätte der Old James Whiskey Distillery. Praktischerweise gleich daneben befindet sich das Ausgehviertel mit einer Vielzahl an Pubs und Bars – und mittendrin die namensgebende Temple Bar, mit einer derart langen Liste an Whiskys, wie man sie hierzulande nur von wirklich sehr gut sortierten Weinkarten kennt. Ob hier auch Wein ausgeschenkt wird, wissen wir nicht genau. Ist in dem Fall aber echt nebensächlich. Gegessen, getrunken und gefeiert wird auch in „The Church“, einem Café, Bar, Restaurant und Nightclub in Gemeinschaftsunion und eine architektonisch wie kulinarische Grenzerfahrung. Etwas außerhalb der Stadt liegt „Johnnie Fox’s“, ein uriges Lokal mit bester Meeresfrüchte-Küche und täglicher irischer Live-Musik. Obwohl es derart typisch irisch ist und eigentlich alle Klischees bedient, hat es sich noch nicht zur Touristenfalle entwickelt und ist schon allein deshalb einen Besuch wert. Lernen Sie auch unbedingt Land und Leute rund um die Hauptstadt kennen. Eine rund 130 km lange Fahrt Richtung Süden bringt Sie in die Wicklow Mountains. Bei einem Besuch einer Avoca-Wollfabrik wird Ihnen die traditionelle Verarbeitung von Schafwolle gezeigt. Weiter geht es nach Glendalough, wo Sie die Geschichte des Heiligen Kevin erfahren. Über das irische Hollywood gelangen Sie nach Russborough zu einem typischen Herrenhaus in außergewöhnlicher Lage und mit aufregender Historie. Nehmen Sie auf Ihrer Reise auch gleich das ca. 200 km entfernte Belfast (Tipp: Dort gibt’s einen Flughafen für den Rückflug) mit und auf dem Weg dorthin „Hill of Tara“, den Sitz der Hochkönige von Irland. Über das idyllische Städtchen Drogheda gelangen Sie folglich nach Monasterboice, eine mittelalterliche Klosteranlage. Über Carlingford, ein traditionelles Fischerdorf, geht es weiter nach Belfast. Als Hauptstadt Nordirlands hat es seine ganz eigene Bedeutung. Die Stadt ist so interessant, vital und offen wie nie zuvor und befindet sich eindeutig im Aufwind. Die Café-, Restaurant- und Kunstszene wächst derart rasant, dass man kaum hinterherkommt. In Belfast wurde aber auch die Titanic erbaut und so ist „Titanic Belfast“ folgerichtig das neue Wahrzeichen der Stadt – ein glitzerndes Gebäude, das dem Rumpf des einstigen Luxusliners nachempfunden wurde und an jener Stelle liegt, an der die Titanic einst in See stach. Erlebbar wird die Erinnerung im gesamten Titanic Quarter, dem neuen Hafenviertel, das auf dem maritimen Erbe der Stadt gründet.

.

80 eco.nova

„Guinness doesn’t travel well“ sagt der irische Volksmund. Zwar wird das schwarze Bier der Iren an vielen Orten der Welt in Lizenz gebraut und in rund 150 Ländern ausgeschenkt. Wer aber ein richtiges Guinness sein will, braucht das Wasser aus dem River Liffey in Dublin. Richtig greifbar wird die Guinness-Tradition im „Guinness Storehouse“ in Dublin. Das Gebäude hat die Form eines riesigen Pintglases. Auf insgesamt sieben Ebenen erleben Sie das Bier in all seinen Facetten: Von der 250-jährigen Geschichte und Tradition über den Brauprozess bis zum Trinkgenuss. Probieren Sie in Gilroy’s Restaurant auch gleich das Beste, was die irische Küche zu bieten hat, und genießen Sie einen traumhaften 360-Grad-Blick über Dublin von der Gravety Bar. Sláinte! www.guinness-storehouse.com Gravety Bar

2012 beging Belfast das 100-jährige Jubiläum des Baus der Titanic. Am Hafen thront das Besuchererlebnis „Titanic Belfast“, das dem Rumpf des einstigen Luxusliners nachempfunden ist und durch seine Optik fast auch an einen Eisberg erinnert. Mit dem gigantischen Museum versucht man der Katastrophe mit lokalpatriotischem Stolz entgegenzuwirken. www. titanicbelfast.com

Titanic Belfast


The Church

r

© Joe King

The Temple Ba

Johnnie Fox’s

Essen und Trinken auf Irisch: The Temple Bar ist die wohl berühmteste Anlaufstelle in Dublins Ausgehviertel. Es macht durchaus Sinn, wenn Sie sich vorher ein klein wenig mit dem Thema Whisky vertraut machen. Die Karte mit über 450 Flaschen Irish, Scotch und Bourbons ist unglaublich. Es wäre schade, hier völlig planlos reinzustolpern. www.thetemplebarpub.com Meeresfrüchte bei Live-Musik serviert Johnnie Fox’s etwas außerhalb von Dublin. Zur Not gibt’s auch Fleisch oder – wenn’s unbedingt sein muss – vegetarische Menüs. Deswegen kommt man hier aber wohl eher nicht her. Urig, vom Feinsten! www.jfp.ie Dublins ausgefallenstes Lokal ist eine absolute Touristenattraktion aber trotzdem ein Muss: The Church – Café, Bar, Restaurant, Biergarten und Nightclub in einem, verteilt auf vier Ebenen. Beeindruckend von außen, von innen und eigentlich von überall. www.thechurch.ie

wohl.fühlen

Die Trinity College Library Dublin zählt zu den bedeutendsten Forschungsbibliotheken der Welt und ist in Besitz der größten Sammlung von Handschriften und Büchern in Irland. Seit 1801 hat sie als Pflichtbibliothek das Recht, ein Freiexemplar aller britischen und irischen Veröffentlichungen anzufordern. Die Bibliothek hat einen Bestand von nahezu 3 Mio. Büchern, die in acht Gebäuden untergebracht sind. Beeindruckend ist der Long Room, die Hauptkammer der Old Library, fast 65 Meter lang und mit rund 200.000 der ältesten Bücher der Bibliothek bestückt. Außerdem zu sehen: Das Buch von Kells (samt Ausstellung) in der Schatzkammer, das eine reich verzierte Abschrift des lateinischen Textes der vier Evangelien enthält.

The Watch for Presidents.

© William Ellis

VULCAIN FOR HERBIE HANCOCK 50s Presidents’ Watch Limited Edition, dem brillanten Pianisten gewidmet. Das Vulcain eigene Kaliber V-16, ein mechanischer Armbandwecker, ausgestattet mit dem Exactomatic System. ww www.vulcain-watches.com

Malser Strasse 20 - 6500 Landeck - Tel./Fax: 0 54 42/6 22 38 - armand.schieferer@gmx.at

eco.nova 81


promotion

Flughafen Innsbruck –

Ich schaue mir Europa an!

17 attraktive Städteziele sind im kommenden Winter nonstop ab dem Flughafen Innsbruck erreichbar! Foto: Andreas Fischer

Neue Destinationen Besonders erfreulich sind die neuen Destinationen Kopenhagen mit Austrian Airlines und NIKI, Manchester mit Monarch und Stockholm mit NIKI und SAS. Nach Kopenhagen – zur berühmten kleinen Meerjungfrau – gelangen Sie zweimal pro Woche jeweils samstags. Dienstags, donnerstags und sonntags geht’s in den Nordwesten Englands, nach Manchester, das hierzulande vor allem für seine Fußballvereine und Backsteinhäuser bekannt ist. Die dritte neue Destination, Stockholm, wird jeweils donnerstags, samstags und sonntags angesteuert. Die sich über vierzehn Inseln erstreckende Metropole sollte unbedingt auch auf Ihrer Reiseliste stehen!

Tolle Fixpunkte im Flugplan EasyJet wird wie gewohnt im Winter nach Bristol, Liverpool und London (bis zu 2x täglich) fliegen. Auch British Airways hat wieder London im Programm. Transavia bedient gleich wie im Vorjahr Amsterdam, Eindhoven, Groningen und Rotterdam. Wobei neu ist, dass Transavia im Code-Share mit KLM auftreten wird und somit eine Anbindung ins weltweite KLMNetz via Amsterdam möglich ist. Berlin, Düsseldorf und Hamburg werden wieder donnerstags, freitags und sonntags von airberlin bedient. Apropos Berlin, die-

82 eco.nova

se tolle Stadt kann ab Dezember auch mit Lufthansa dreimal pro Woche erreicht werden, welche natürlich auch Frankfurt viermal täglich im Programm behält. Wien wird von Austrian Airlines ab dem Winterflugplan bis zu sechsmal täglich angesteuert, mit teilweise größerem Fluggerät zu sehr attraktiven Zeiten. Wen es noch weiter Richtung Osten zieht, wird sich über Moskau mit Aeroflot, Austrian Airlines und Sibir Airlines sowie Kiew ebenfalls mit Austrian Airlines freuen.

Fernreisen ab Innsbruck Paris, Madrid oder Abu Dhabi – von Innsbruck aus kann die ganze Welt entdeckt werden! Internationale Anschlüsse über Amsterdam, Berlin, Frankfurt oder Wien ermöglichen gute Verbindungen in die schönsten Ferndestinationen. Egal, für welche Destination Sie sich entscheiden, Sie profitieren in jedem Fall vom besonderen Service und Komfort am Flughafen Innsbruck. Kurze Wege, Übersichtlichkeit und angenehmes Ambiente erleichtern den Passagieren den Start ihrer Reise. Genaue Informationen rund um unseren Flugplan und den Flughafen Innsbruck finden Sie jederzeit topaktuell unter www.innsbruck-airport.com.

.


FLUGHAFEN INNSBRUCK LINIENFLÜGE WINTER 2012/13

AMSTERDAM BIS ZU 2x TÄGLICH BERLIN 6x PRO WOCHE BRISTOL 2x PRO WOCHE DÜSSELDORF 3x PRO WOCHE EINDHOVEN 6x PRO WOCHE FRANKFURT 4x TÄGLICH GRONINGEN 1x PRO WOCHE HAMBURG 3x PRO WOCHE KIEW 1x PRO WOCHE KOPENHAGEN 2x PRO WOCHE LIVERPOOL 2x PRO WOCHE LONDON BIS ZU 4x TÄGLICH MANCHESTER 3x PRO WOCHE MOSKAU 4x PRO WOCHE ROTTERDAM BIS ZU 2x TÄGLICH STOCKHOLM 3x PRO WOCHE WIEN BIS ZU 6x TÄGLICH

www.innsbruck-airport.com

Stand: 05.11.12. Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten.

eco.nova 83


Urlaub für die Seele Text: Sandra Nardin

Wir, die wir in Tirol wohnen, sind ob der fast greifbaren Nähe zu Italien besonders gesegnet. Weil man nicht weit fahren muss, um ins Urlaubsfeeling einzutauchen. Wir sind – gänzlich uneigennützig – auf die Reise gegangen und haben nahe und etwas fernere Tipps für Sie zusammengestellt.

Auf nach Südtirol Markus Larcher, Folio Verlag, 144 Seiten, EUR 15,95. Das perfekte Buch für alle, die meinen, in Südtirol bereits alles zu kennen. Autor Markus Larcher entführt in die schönsten Ecken unser südlichen Nachbarn und stellt uns Öko-Pioniere, Vintschgauer Baumeister und ladinische Bildhauer ebenso vor wie Eisacktaler Winzer und Whiskyproduzenten. Dazu gibt’s praktische Orientierungskarten und leckere Rezeptideen aus den Regionen.

Neapel sehen und genießen Dario Santangelo, pichler verlag, 288 Seiten, EUR 39,99. Neapolitaner sind mehr als gute Kekse. Sie sind ein Volk voller Lebensfreude, Bräuche und Leidenschaften. Dario Santangelo begleitet uns in Wort und Bild durch die Lebenskultur Neapels und kombiniert Land und Leute mit 180 traditionellen Rezepten vom Ragù bis Minestra maritata.

84 eco.nova

Das charmante Landgut „Locanda Rossa“

Toskana: Von frischen Fischen und wilden Schweinen Abseits der üblichen Routen der Toskana haben sich drei Römerinnen einen Traum verwirklicht und ein altes Anwesen inmitten eines riesigen Olivenhains gekauft, es mit viel Liebe zum Detail renoviert und ein Schmuckstück für alle jene geschaffen, die Ruhe und Entspannung suchen. Das charmante Landgut „Locanda Rossa“ liegt in den Hügeln der Maremma am Fuße der mittelalterlichen Stadt Capalbio und ist nur 6 km vom Meer entfernt. Entspannung erfährt man am beheizten Swimmingpool, im Spa-Bereich oder im eigenen Garten, der zu den Appartements gehört. Im Haupthaus mit den 12 modernen Gästezimmern findet man lauschige Ecken und gemütliche Plätze, die einladen, einfach im Hier und Jetzt zu genießen. Vorbei am zauberhaften Tarot-Garten von Niki de Saint Phalle führt der Weg an die Küste. Das „Rosso & Vino alla Dogana“ gehört zu jenen Restaurants, die man gemeinhin als Geheimtipp bezeichnet. Abseits von allem Trubel liegt es direkt am Strand. Hier genießt man folglich frischesten Fisch, Meeresfrüchte und Nudeln. Zum Restaurant gehört auch die Vermietung von Liegestühlen und Sonnenschirmen. Eine perfekte Kombination, die man so schnell nicht findet. Wer Lust auf deftigeres Essen verspürt, dem legen wir dringend das „Ristorante i due Cippi“ im ca. 40 km entfernten Saturnia ans Herz. Bei schlechtem Wetter lässt sich ein wunderbares Essen perfekt mit einem Besuch in der Schwefeltherme verbinden. Einen Ausflug ist auch die auf Tuffstein gebaute Kleinstadt Pitigliano mit ihrer mitteralterlichen Kathedrale „Santi Pietro e Paola“ wert. Rund um die Stadt finden sich eine große Anzahl von Grabstätten der Etrusker, von denen einige auch öffentlich zugänglich sind. Ein Ausflug nach Orbetello lohnt sich, wenn man neben Lokalen auch eine schöne Auswahl an Geschäften sucht. Ansonsten chillt man durch die hinter den alten Stadtmauern gelegenen Gassen von Capalbio und fühlt sich zurückversetzt in eine andere Zeit ...

Adressen • Locanda Rossa – Resort Capalbio, Strada Capalbio Pescia Fiorentina 11b, I-58011 Capalbio (GR), Tel.: +39/0564/890462, www.locandarossa.com • Rosso & Vino alla Dogana, Via Chiarone Scalo, I-58011 Capalbio, Tel.: +39/0564/890344 • Ristorante i due Cippi, Piazza Via Veneto 26/A, I-58014 Saturnia, Tel.: +39/0564/601074, www.iduecippi.com Ristorante Pozzo Antico, Via Generale Orsini N. 21, I-58017 Pitigliano, Tel.: +39/0564/614405 • Locanda all’Andreas, Loc. Poderi di Montemerano 31/33, I-58014 Manciano, Tel.: +39/0564/629789, www.allandreas.com Ristorante L’Elefantino, P.zza Erore dei Due Mondi 4/5, I-58015 Orbetello, Tel.: +39/0328/0049472 • Osteria Marco Polo, Via del Molo 48/49, Porto San Stefano, I-58019 Monte Argentario, Tel.: +39/0564/813060, www.osteriamarcopolo.it • Ristorante Pizzeria da Gennaro, Corso Italia 106, I-58015 Orbetello, Tel.: +39/0564/860210 • Osteria al Pozzo, Via Vittorio Emanuele II, N. 17, I-58011 Capalbio, Tel.: +39/0564/896780 • Ristorante Trullo, Via Nuova 27, I-58011 Capalbio, Tel.: +39/0564/896196 • Ristorante La Porta da Alma, Via Vittorio Emanuele 1, I-58011 Capalbio, Tel.: +39/0564/896311


COACH

„Ich habe die Hungerkuren satt!“

Abnehmen durch Hypnose wirkt auf mehreren Ebenen. Die Nahrungsaufnahme wird eingeschränkt ohne dass Sie hungern. Mittels Hypnose machen Sie KEINE Diät, Sie verändern Ihr Essverhalten, ganz automatisch.

wohl.fühlen

Il Santo Bevitore

Vorraussetzung ist, dass Sie die Überzeugung haben wirklich abnehmen zu wollen. Mit dieser Voraussetzung ist die Hypnose ein äußerst wirksames Instrument auf dem Weg zu Ihrem Wunschgewicht.

Florenz: Mit Stefan am Arno Obwohl das historische Zentrum Jahr für Jahr Millionen von Touristen anzieht, schätzen wir die mittelalterliche Metropole Florenz gerade auch für ihre Ruhe, die sie abseits von Ponte Vecchio und Uffizien ausstrahlt. Und wenn man sich den kleinen Luxus leistet, in einem Hotel der exklusiven Lungaro-Gruppe abzusteigen und von der Dachterrasse des Hotel Continentale den wunderbaren Blick über den Arno genießt, spürt man, warum Florenz seit Jahrhunderten Millionen von Menschen fasziniert. Hinter den alten Mauern versteckt sich eines der schönsten Restaurants, die wir je gesehen haben: Das „Ristorante alle Murate“ mit seiner toskanisch-internationalen Küche lässt Gourmetherzen höherschlagen. Im „Il Santo Bevitore“ kommen Liebhaber von toskanischer Küche voll auf ihre Kosten. Hervorragende Fleisch- aber auch Fischgerichte werden im extrem gemütlichen Ambiente serviert. Wer auch zu Hause noch ein Stück Toskana auf seinem Teller haben möchte, der sollte im Mercato Centrale einen der vielen hervorragenden Metzger aufsuchen und eine Fiorentina kaufen. Ein echter Insidertipp ist der Stand von Bacci, Manuele und Marcello, die sich auf Geflügel und Hasen spezialisiert haben. Nicht nur dass der Jüngste der drei ein echter Hingucker ist – er schafft es auch mühelos, einem ganzen Hasen die Knochen zu entfernen, ohne das Fleisch zu verletzen!

Adressen • Hotel Continentale, Vicolo dell’Oro, I-50123 Florenz, Tel.: +39/055/27262, www.lungarocollection.com • Ristorante alle Murate, Via del Proconsolo 16, I-50122 Florenz, +39/055/240618 • Il Santo Bevitore, Via di S. Spirito 64/66, I-50125 Florenz, +39/055/211264, www.ilsantobevitore.com

Körperfett wird abgebaut und Sie gewinnen wieder Freude an mehr Bewegung. Der Drang zu Essen lässt nach. Ihr Unterbewusstsein bekommt einen neuen Plan, wie Ihr Körper auszusehen hat. Mit jedem Tag werden Sie sich schlanker, gesünder und energievoller fühlen und zwar dauerhaft. Weitere Anwendungsmöglichkeiten sind:        

Raucherentwöhnung Rückführung in frühere Leben Schlafstörung Steigerung des Selbstbewusstseins, Selbstvertrauen Motivation und Leistungssteigerung Stressabbau Angst- und Panickattacken Und vieles mehr…. Besuchen Sie dazu meine Homepage www.hypnose-tirol.net

Caroline Vedlin

Hypnosecoach Ayurveda-Spezialistin Hunoldstr. 16a 6020 Innsbruck Tel. 0664 / 399 70 99 info@hypnose-tirol.net www.hypnose-tirol.net

eco.nova 85


eco.nova-Tipp: Hotel Pupp in Brixen Small Luxury – besser kann man das Hotel Pupp nicht beschreiben. Mitten im historischen Zentrum von Brixen befindet sich das moderne Designhotel mit seinen 11 Suiten. Ob in einem der Gartenzimmer mit OutdoorWhirlpool oder in der SahneLoggia mit herrlichem Ausblick über die Altstadt – bei Pupp’s stimmt einfach alles. Die Brüder Christian und Martin Pupp haben sich mit dem modernen Altstadthotel einen Traum verwirklicht. Gemeinsam mit Christian Schwienbacher und den Bergmeisterwolf Architekten haben die zwei mit dem Bau des Hotels einen Meilenstein in ihre Familiengeschichte gesetzt. Das Investitionsvolumen von zweieinhalb Millionen Euro kann sich sehen lassen: Modern und zeitlos ist die charmante Kombination, die im Hotel für den Gast in angenehmer Weise spürbar wird. Der weiße, coole Kasten lässt von außen nicht erahnen, wie heimelig das Ambiente im Inneren des Hauses ist. Massives Holz, Loden und Bisazza-Mosaiken prägen die hellen Suiten, beeindruckende Kunstelemente machen das exklusive Hotel noch einzigartiger. Viele der zum Frühstück gereichten Köstlichkeiten kommen aus der gegenüber liegenden eigenen Konditorei, der Käse wird beim Käsespezialisten Degust aus Vahrn bezogen und im „Verwöhnschrank“ finden sich Nüsse, hausgemachte Pralinen und Früchte. Dieses Haus ist mehr private Suite als Hotel. Kein Wunder, dass man sich hier so wohl fühlt und das 2011 eröffnete Hotel gleich einen Südtiroler Architekturpreis erhielt.

Antica Bottega del Vino

Verona ohne Arena Meide den Strom, das Zentrum bei Tag und genieße ein Verona, das du so noch nicht gesehen hast. Wer unter diesem Prinzip in die Hauptstadt von Venetien reist, wird reicht belohnt: mit einem Lebensgefühl, das nur eine italienische Stadt ausstrahlen kann. Am Ufer der Etsch, die Verona mit einer angenehmen Ruhe durchzieht und nebenbei der zweitlängste Fluss Italiens ist, findet das eigentliche Leben der Veroneser statt. Hier treffen sich ältere Damen zum täglichen Espresso und tauschen Tratsch und Klatsch des Tages aus. Wie gut, dass das wunderbare Stadthotel „Palazzo Victoria“ nach einer längeren Renovierung wieder geöffnet hat und seine großzügigen Zimmer und Suiten wieder verfügbar sind. Das Hotel ist der perfekte Ausgangspunkt für jeden Stadtbesucher, der Ruhe und modernen Luxus sucht. Der Innenhof bietet einen wunderbaren Rückzugsort nach einer ausgedehnten Einkaufstour oder nach einem herrlichen Abendessen in der immer vollen „Antica Bottega del Vino“. Kurzweiliger geht es am Abend auf der Piazza Erbe zu. Wenn die Marktbetreiber ihre Stände schließen, strömen Jung und Alt auf einen Aperitivo auf den Platz. Sehen und gesehen werden – das ist hier das Motto. Ein absoluter Geheimtipp für all jene, die gerne kochen und gutes Design schätzen, und der sich schon seit Jahren bewährt hat: Im „Soufflè“ findet man von der Ölkaraffe bis zum Gusseisentopf alles, was das Herz begehrt.

Adressen • Palazzo Victoria, Via Adua 8, I-37121 Verona, Tel.: +39/045/590566, www.palazzovictoria.com • Antica Bottega del Vino SRL, Via Scudo di Francia, 3, I-37121 Verona, Tel.: +39/045/8004535, www.bottegavini.it • Soufflè Srl, Piazza S.S. Apostoli 11, I-37121 Verona, Tel.: +39/045/8011352


Wohlfühlen schon vor dem Urlaub

Immer mehr Menschen buchen ihren Urlaub heute über das Internet. Dabei ist das oft gar nicht so bequem, wie man anfangs glauben möchte. Mag. Elena und Martin Pardeller haben in ihrem Reisestudio QoolTOUR eine echte Wohlfühlatmosphäre geschaffen, so dass man sich bei einer Tasse Kaffee hier beinahe wie im eigenen Wohnzimmer fühlt. Bei QoolTOUR beginnt der Urlaub schon vor Reiseantritt – mit Beratung in angenehmer Atmosphäre und völlig stressfreier Buchung. Denn während die einen im Internet nach den besten Schnäppchen jagen und sich dabei oftmals im Detail verhaspeln, können sich die Kunden von Elena und Martin Pardeller bequem zurücklehnen. „Viele unserer Kunden verschaffen sich im Internet einen Überblick, kommen aber dann doch zu uns, weil das Angebot im Netz mittlerweile undurchschaubar geworden ist und sich das vermeintliche Schnäppchen nicht selten als Reinfall entpuppt. Der Weg über das Reisebüro erweist sich unterm Strich in vielen Fällen als der günstigere, nicht zuletzt weil wir einen guten gesamtheitlichen Marktüberblick haben und individuell auf die Wünsche der Kunden eingehen können. Sie bekommen bei uns, was sie wirklich brauchen und wollen, und zahlen nicht für Leistungen, die sie nicht in Anspruch nehmen“, so das Geschäftsführer-Ehepaar. Mitte Oktober hat QoolTOUR seine neuen Räumlichkeiten am Innsbrucker Fürstenweg bezogen. Mit viel Liebe zum Detail und Mut zum „Anders-Sein“ ist ein Reisebüro entstanden, das sich von vielen Mitbewerbern schon in der Aufmachung positiv unterscheidet. Frisches Grün an den Wänden sorgt in Kombination mit dunklem Holz für besonderes Wohlfühlambiente. Martin Pardeller: „Wir richten uns an Kunden, die einen hohen Anspruch an ihren Urlaub haben. Das ist nicht zwangsläufig eine Frage des Geldes. Unser Fokus liegt klar auf der umfassenden Reiseberatung für Privat- und Firmenkunden. Dabei wird der eigene Anspruch an Qualität durch unser Wohlfühlambiente, unsere ausgewählten Produkte und unsere Dienstleistungen für den Kunden spürbar.“ Auch wenn das Reisestudio am Fürstenweg neu ist, an Erfahrung mangelt es den Pardellers dennoch nicht. Gestartet wurde bereits vor einigen Jahren in der Erlerstraße, wobei hier noch der Incoming-Sektor klar im Vordergrund stand. Nach Jahren der Aufbauarbeit und Vorbereitung bietet QoolTOUR nun auch einheimischen Kunden mit der Neueröffnung des Reisestudios eine allumfassende und kompetente Urlaubsberatung. Martin Pardeller: „Wir gehören keiner Reisebürokette an und können dadurch sehr flexibel und individuell auf die Wünsche der Kunden eingehen. Bei Pauschalreisen arbeiten wir mit renommierten Reiseveranstaltern wie FTI, DERTOUR, TUI, Studiosus und vielen anderen zusammen.

Angeboten werden Urlaubsziele auf der ganzen Welt. Neben den ‚Klassikern’ wie Griechenland, Italien oder die Türkei liegen derzeit Fernziele wie Mauritius, Südafrika oder die Vereinigten Arabischen Emirate hoch im Kurs. Grundsätzlich sind auch jene Länder beliebt, die von Innsbruck aus direkt angeflogen werden können. Für alle anderen bieten wir gemeinsam mit Four Seasons Travel einen bequemen Shuttleservice nach München.“

Lust auf Urlaub Künftig sollen nicht nur Reisekataloge Lust auf Urlaub machen. So plant QoolTOUR in regelmäßigen Abständen verschiedene Veranstaltungen und Themenabende im kleinen Rahmen, um damit einen noch größeren Mehrwert für seine Kunden zu schaffen. Demnach sollen etwa Reiseziele wie Schottland oder Irland mit anschließender Whiskyverkostung vorgestellt werden oder es werden im Rahmen von interessanten Themenabenden die schönsten Bilder der Reisefotografen präsentiert. Man darf gespannt sein ...

.

„Wir setzen den schnelllebigen und oft undurchsichtigen Urlaubsangeboten des Internets kompetente Beratung und jahrelange Erfahrung gegenüber – und das in angenehmer Wohlfühlatmosphäre.“ Elena und Martin Pardeller

QoolTOUR GmbH Fürstenweg 55 6020 Innsbruck Tel.: 0512/89 00 60 - 21 reisestudio@qooltour.at www.qooltour.at

eco.nova 87


Körper und Seele in Einklang bringen Durch Beruf und Alltag werden wir täglich gefordert, Zeit zum Innehalten und Krafttanken bleibt dabei wenig. Deshalb ist es umso wichtiger, regelmäßige Ich-Zeiten einzuplanen, die nur einem selbst gehören. Denn um Leistung bringen zu können, braucht es sowohl einen gesunden Geist als auch einen gesunden Körper. Das The Point in Hall stärkt beides ...

Das Fitnessstudio The Point sorgt mit Beratung und sportlicher Begleitung durch ein bestens ausgebildetes Team sowie modernsten Geräten für ein ganz neues Körpergefühl. Zahlreiche Trainingsmöglichkeiten vom klassischen Zirkel- und individuellen Cardiotraining bis hin zum Kurzhantelbereich sorgen für die nötige Abwechslung und Spaß beim Training, Kurse von Spinning über Pilates, Yoga und Zumba bis hin zu verschiedenen Workouts für sämtliche Körperregionen für entsprechende Gruppendynamik und Freude an der Bewegung. Neu in Hall ist das Trainingskonzept EMS – die elektrische Muskelstimulation, die für viele Experten als das Training der Zukunft gilt; vor allem deshalb, weil es innerhalb kurzer Zeit große Erfolge erzielt und durch minimalen Zeitaufwand auch unserer schnelllebigen Zeit gerecht wird. Wer also bis dato „keine Zeit“ für Sport hatte, hat nun keine Ausreden mehr. Das innovative Elektro-Muskelstimulationsprinzip wurde von führenden Leistungssportlern, Physiotherapeuten und Personaltrainern entwickelt und wird bereits seit Jahren erfolgreich in der medizinischen Rehabilitation eingesetzt. Seit geraumer Zeit wird es auch als Trainingsmethode angewandt. EMS ist eine Methode, die mittels elektrischer Impulse bestimmte Muskelgruppen gezielt zur Arbeit anregt. Gearbeitet wird mit so genanntem Reizstrom, der die Muskeln intensiv stimuliert und den Trainingseffekt verstärkt. Individuell dosiert und von einem persönlichen Coach begleitet, werden auf diese Weise Muskeln gezielt aufgebaut, der Körper gestrafft, Kraft und Ausdauer gesteigert oder Problemzonen verbessert. So kann ein realistisch definiertes Wunschziel innerhalb kurzer Zeit erreicht werden – und das bei ein- bis zweimaligem Training von jeweils lediglich 15 Minuten pro Woche.

88 eco.nova


wohl.fühlen The Point Fitness & Gesundheit

Wohlfühlzone Nach dem Training – oder auch unabhängig davon – lädt das direkt angeschlossene The Point Day Spa zur Entspannung. Das Angebot reicht vom Privat-Spa, Floating in der Solepyramide und klassischen Massagen über Ayurvedaanwendungen bis hin zu Kosmetikbehandlungen und Wohlfühlbädern – gerne auch zu zweit. In speziellen Packages für Männer, Frauen, Freundinnen und Verliebte sind passende Behandlungen zusammengefasst und machen den Aufenthalt zu einem sinnlich-relaxten Erlebnis. Wunderbar entspannend ist die „Reise nach Polynesia“, eine Sinnesreise zu Wohlbefinden und Schönheit. Dabei genießen Sie eine exotische Entdeckungsreise mit vier tiefenentspannenden und sensorischen Schritten. Jede der polynesischen Inseln steht dabei für eine bestimmte Behandlung, bei der Sie die traditionellen Schönheitsgeheimnisse der Maori und mit ihnen eine einzigartige Massagetechnik, exklusive Inhaltsstoffe und eine exoti-

sche Duftwelt kennenlernen. Genießen Sie ein köstliches Peeling aus sanft glättenden Kokosnussschalen, weißem Sand, Meersalz und pflegenden Ölen auf der VanilleInsel Taha’a, das der Haut Geschmeidigkeit verleiht und die Sinne bezaubert; ein frisches Lagunenbad mit ätherischen Ölen, Wasserlilie und Algenextrakten auf Manihi zum Calm-Down; eine tiefenentspannende Massage mit langsamen rhythmischen Bewegungen und Tuiponos (warmen Sandstempeln) auf Bora Bora, der Insel des weißen Sandes; und zum Abschluss ein Körperpeeling auf der heiligen Insel Raiatea, das den Körper mit einer kostbaren Mischung aus seidig-samtigen Ölen und nährenden Wirkstoffen in einen zarten Perlmuttschimmer hüllt. Das gesamte Ritual dauert ca. drei Stunden und ist allein oder zu zweit buchbar. Wer nicht das gesamte InselHopping genießen will oder kann, der kann gerne auch einzelne Zwischenstopps auf den Inseln einlegen – exotischer Cocktail inklusive. Es wäre aber schade, den Rest zu verpassen.

.

Saline 20 6060 Hall Tel.: 05223/44001 mail@the-point.at www.the-point.at

The Point Day Spa Saline 20 6060 Hall Tel.: 05223/44501 mail@the-pointdayspa.at www.the-pointdayspa.at

eco.nova 89


Urlaub für die Text: Marina Kremser, Fotos: Günter Standl

Sinne

Eine kleine Auszeit vom Alltag ist prinzipiell immer sinnvoll: herunterkommen (auch wenn man in diesem speziellen Fall hinauffährt), abschalten und wohlfühlen. Besonders gut funktioniert dies ein wenig abseits des Getümmels – auf einer Alm.

Almhotel Forsthofalm Hütten 37, 5771 Leogang Tel.: 06583/85 45 info@forsthofalm.at www.forsthofalm.at Preise ab 77 Euro pro Person im Stammhaus, ab 115 Euro in der Juniorsuite, inkl. Salzburger Bio-Frühstück, Nachmittagskuchen und fünfgängigem Genießermenü abends

90 eco.nova

Wenn man die Forsthofalm (nicht zu verwechseln mit dem quasi um die Ecke gelegenen Forsthofgut!) in Leogang auf 1.050 Metern Höhe erst einmal erreicht hat, ist man im wahrsten Sinne angekommen. Hausherr Markus Widauer hat an das bestehende Haus umgeben von Almwiesen, Wäldern und Bergwelt ein viergeschoßiges Vollholzhotel – das erste im Salzburger Land – angeknüpft, das uns in der Almlounge mit offenem Kamin als auch in den großzügig dimensionierten Zimmern schon mit seinem unwiderstehlichen Geruch willkommen heißt. 70.000 Holzdübel halten 245 Tonnen Massivholz und ersetzen die sonst übliche Verleimung. Wenn man mit Widauer darüber spricht, merkt man, dass Nachhaltigkeit und die bis ins Detail durchdachte Architektur absolut seine Themen sind. Der klassische, herzliche Gastgeber ist er indes nicht. Macht aber nichts, denn seine Mitarbeiter sind es umso mehr. Vor allem der Service im Restaurant schafft den Spagat zwischen nötigem Ernst und erlaubtem Spaß völlig problemlos und bildet den perfekten Rahmen für die ebenso traditionellen wie pfiffigen Speisen der Gourmetstube „Sinnreich“. Die Zutaten stammen größtenteils von Bauern aus der Region und der hauseigenen Jagd, viele Speisen sind vollständig bio. Auch die Weinkarte orientiert sich an Österreich und bietet u. a. Edles aus der Wachau und dem Burgenland.

Entdeckung der Langsamkeit Auf dem Dach des Hotels befindet sich der 220 Quadratmeter große Spa-Bereich. Ob seines grandiosen Rundumblicks ist der Name „Spanorama“ absolut richtig getroffen. Neben Bio-Kräuter-, Finnischer und Infrarotsauna sowie einem Sole-Dampfbad gibt’s auch zwei Behandlungsräume für Massagen und individuelle Beautyanwendungen, für die Claudia Widauer, Spa-Leiterin und Kräuterfee des Hauses, Öle und Cremes aus frischen Almkräutern und Imkerhonig selbst herstellt. Für Zeit zu zweit sorgt das romantische Partnerbad unter freiem Himmel auf der Dachterrasse: Unbedingt ausprobieren, auch wenn dafür das Abendessen etwas flotter gehen muss. Dass sich die Forsthofalm selbst als „sinnlichste Alm der Welt“ bezeichnet, können wir sofort unterschreiben. Nicht dass wir schon auf vielen Almen übernachtet hätten, aber hier fühlt man sich auf Anhieb wohl. Auch wenn man im Gespräch mit Markus Widauer fast meinen könnte, er hätte ein Holzhotel gebaut, um einem Trend Rechnung zu tragen, so war die Entscheidung dazu dennoch absolut richtig. Und wer sich doch noch dazu entschließt, das Hotel im Zuge des Aufenthaltes verlassen zu wollen, der steht sofort inmitten herrlicher Natur, die im Sommer zu ausgedehnten Wanderungen und im Winter zum Skifahren einlädt. Der Einstieg ins Skigebiet ist nur einen Schritt entfernt.

.


Übergabe Wohnanlage

Kundl, Oberfeld Mit der feierlichen termingerechten Übergabe wünschen wir den neuen Bewohnerinnen und Bewohnern alles Gute für die Zukunft. Ein herzliches Dankeschön gilt dem Land Tirol für die Bereitstellung der Wohnbauförderungsmittel. Weiters bedanken wir uns bei der Gemeinde Kundl für die gute Zusammenarbeit, bei den Planern und ausführenden Firmen für die hervorragende Arbeit und bei den neuen Bewohnern für das Vertrauen. Planer: Planverfassung: Architekturwerkstatt din a4 GmbH, Innsbruck Statik: Bernard Ingenieure ZT GmbH, Hall i. T. Haustechnik: Bopp Ingenieure OEG, Wörgl Elektroplanung: Obwieser GmbH, Absam Bauakustik: Peter Fiby, Innsbruck Bauausführende Firmen: Baumeister: HV Bau GmbH, Bramberg Aufzug: Kone AG, Innsbruck Bodenbelag: Fischer-Parkett GmbH & Co KG, Nußdorf Elektro: Markus Stolz GmbH & Co KG, Kramsach Estrich: Dengg & Tasser GmbH, Mayrhofen Fenster: Würth-Hochenburger GmbH, Innsbruck Fliesen: Ewald Grasl, Kufstein Gärtner: Mair Pflanzen, Kufstein Heizung: HMS Installationen GmbH, Kufstein Lüftung: Markus Stolz GmbH & Co KG, Kramsach Maler: Steinwandter GmbH & Co KG, Vomp Sanitäre: HMS Installationen GmbH, Kufstein Schiebeläden: Nocker Metallbau GmbH, Steinach Schlosser: Metallbau Guggenbichler GmbH, Kramsach Spengler: Margreiter GmbH, Kufstein Terrazzo und Naturstein: Stein-Zeit Köllnreitner GmbH, Steyr Trockenbau: Franz Thurner GmbH & Co KG, Ötz Türen: Eller Türen und Möbel GmbH, Matrei am Brenner Zimmerer: Pirmoser KG, Kufstein Finanzierung: Raiffeisen Bausparkasse GmbH

N E U E H E I M AT T I R O L Gemeinnützige WohnungsGmbH Gumppstraße 47, A-6023 Innsbruck Tel.: (0512) 3330, nhtirol@nht.co.at www.neueheimattirol.at

Derzeit baut die NHT in: Absam, Flirsch, Imst, Jenbach, Kematen, Kirchberg, Kitzbühel, Landeck, Langkampfen, Reutte, Rum, Telfs, Schwaz, St. Johann, Wattens und Zams

eco.nova 91

wohl.fühlen

In Kundl, Oberfeld 2, 4 und 6, errichtete die NEUE HEIMAT TIROL eine Wohnanlage mit insgesamt 23 Mietwohnungen und Tiefgarage. Der Heizwärmebedarf für dieses Bauvorhaben beträgt laut Energieausweis 10 kWh/m².


Zirben-Spa statt Weihnachtshektik Der Alpina-Adventzauber ist mit 4 Übernachtungen im Doppelzimmer und zahlreichen Extras (Alpina-Genießerpension, 1 romantische Pferdekutschenfahrt, 1 Ganzkörper-Partnermassage sowie alle Inklusivleistungen) bereits ab 417 Euro pro Person buchbar. Gültig vom 14. bis 22. Dezember 2012.

4-Sterne Superior Fitness & Spa Resort Alpina Außerkapelle 2 6345 Kössen Tel.: 05375/2146 gruber@hotel-alpina.at www.hotel-alpina.at

92 eco.nova

Pferdekutschenfahrten, wohltuende Partnermassagen und Feinschmeckermenüs bei Kerzenlicht: Im Hotel Alpina im Tiroler Ferienort Kössen ist die romantische Adventszeit angebrochen. Angenehme Hintergrundmusik im Wellnessbereich ist die Alpina-Variante zu penetranter Dauerberieselung von „Jingle Bells“ im Supermarkt! Aufgerieben zwischen beruflichen und familiären Verpflichtungen fallen viele in die vorweihnachtliche Hektik. Dabei kann der Advent so zauberhaft sein! Mit Ruhe, Genuss und umfangreichem Beauty- und Wellnessangebot setzt das Hotel Alpina die romantischen Vorweihnachtstage in ein attraktives Gästeangebot um.

Geier Wally trifft auf den „Wilden Kaiser“ Saunieren und relaxen – das exklusive 4-Sterne-Superior-Hotel Alpina zählt zu den schönsten Wellnesshotels in Tirol und bietet auf insgesamt 3.000 Quadratmetern ein gigantisches Entspannungs- und Beautyprogramm. Ob tropische Körperbehandlung mit karibischen Blüten, Anti-Stress-Thalassotherapie bis hin zur klassischen Fußreflexzonenmassage. „Ro-

mantikern empfehlen wir ein gemeinsames Luxusbad in der Zirben-Spa-Suite oder eine Aromaöl-Partnermassage“, verrät die Beautyexpertin. Für Saunafans gibt’s wiederum viele Möglichkeiten im neuen Wellnessbereich „Wilder Kaiser“. Ganz unter sich bleiben die Ladies im eigenen Damen-Saunabereich „Geier Wally“. Der Sprung in den Gebirgssee sorgt für Abkühlung. Jetzt noch ins Solebecken oder doch in den Außenpool mit Blick auf den Wilden Kaiser? „Stressig wird es höchstens aufgrund des großen Angebots. Ansonsten ist Hektik bei uns tabu“, schmunzelt Juniorchefin Sarah Gruber. Auch kulinarisch bleiben keine Wünsche offen. Der Gast hat die Wahl zwischen Buffet oder à la carte. Diniert wird im kleinsten Dorf Tirols, denn der Restaurantbereich wurde im Stil eines Almdorfes errichtet – nebst Wasserrad und Kirche. Und anschließend? Auf einen Drink an die Bar oder ab in die kuscheligen Betten der großzügigen Suiten.

.


Spektakul채re Auswahl an Bilderrahmen aller Stilrichtungen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

F체rstenweg 165 | Innsbruck | www.rahmenstudio.at Mo. bis Fr. von 10 bis 18 Uhr | Parkpl채tze vor der T체r


Vom Wellnesstempel ins Fünf-Sterne-Skigebiet tieren. Moderne Doppelzimmer und Familienzimmer im Landhausstil sorgen zudem für uneingeschränkten Wohnkomfort.

Gästen des VierSterne-superiorWellnesshotels „Der Krallerhof“ lacht der Winter entgegen. Wellnessgenießer wohnen entspannt im Mitgliedshotel der Best Wellness Hotels Austria – und das mitten im größten direkt zusammenhängenden Skigebiet Österreichs, dem Skicircus Leogang-SaalbachHinterglemm.

Wellnesshotel Der Krallerhof Rain 6 A-5771 Leogang Tel.: 06583/8246-0 office@krallerhof.com www.krallerhof.com

94 eco.nova

Der perfekte Winterurlaub beginnt am besten im Krallerhof. In allen 124 Zimmern und Suiten des Wellnesshotels wohnt man auf Fünfsterneniveau. Die Farbsuiten, von denen keine der anderen gleicht, haben bereits Kultstatus erreicht. Wandmalereien, Skulpturen und handgefertigte Möbeleinzelstücke korrespondieren mit erlesenen Holzböden, historischen Türen und Glas- und Steinelementen. „Powersleeping“ lautet hingegen das Zauberwort in 17 speziellen Zimmern, die mit einem einzigartigen Schlafsystem ausgestattet sind und so einen noch erholsameren Schlaf garan-

Natürlich können Sie im Krallerhof einfach nur das Hotel genießen. Ein Ausflug in die Natur ist aber auf jeden Fall empfehlenswert – nicht nur, aber vor allem im Winter. Der Skicircus Leogang-Saalbach-Hinterglemm mit über 200 Kilometern traumhaft präparierten Pisten liegt vor der Haustür. Die hauseigene Skischule „Skiszene Altenberger“ verfügt über 50 Jahre Erfahrung und ist der Inbegriff für professionellen Unterricht für Kids und Erwachsene. Immer mittwochs heben die Skilehrer dabei beim legendären Hüttenspringen über das Dach der KrallerAlm ab. Im nur 100 Meter vom Krallerhof entfernten Restaurant und Abendlokal sorgt im Winter täglich ein DJ in uriger Atmosphäre für die perfekte Stimmung. Auf dem Berg können Skifahrer und Snowboarder in der außergewöhnlichen „Alten Schmiede“ sowie im hochalpinen Bierpalast „AsitzBräu“ auf bewährte Krallerhof-Qualität setzen. Im Hotel warten zehn gemütliche Stuben auf die Gäste. Serviert werden kreative Köstlichkeiten aus der vitalen österreichischen Vollwertküche, kreiert aus sorgfältig ausgewählten Zutaten. Nach einem wunderbaren Skitag in der Leoganger Bergwelt erwartet die Gäste schließlich eine 2.400 m² große Wellnesslandschaft mit zahlreichen Erholungsmöglichkeiten: Hallenbad, Saunapool, verschiedene Saunen und Dampfbäder, Ruhekristall, nitsch raum, sowie klassische Massagen, Ayurveda- und BeautyBehandlungen. 

.


Der Kälte trotzen Manchen ist der nasskalte Winter ja ein Gräuel. Dabei hat die Natur gerade dann so viel Schönes zu bieten. Die richtige Ausrüstung für alle Jahreszeiten finden Sie bei sport spezial – samt bester Beratung!

Perfekt auf der Piste, mit Power ins Gelände: Mit Freeski ROCKER für exaktes Steuerverhalten und beste Auftriebseigenschaften

Schöffel Swift: Die Swift

Ortovox LVS Set: Mit dem 3+ bist Du Herr der Lage! Die patentierte SMART-ANTENNATECHNOLOGIE mit der intelligenten Lageerkennung schaltet automatisch auf die beste Sendeantenne um. Du wirst besser gefunden. Mit Schaufel und Sonde im Set zum Vorteilspreis.

Jacket ist eine hochfunktionelle Skijacke von Schöffel, die aus Venturi 2-L Stretch gefertigt wurde

Dynafit Cymrit: Dynafit-Jacke aus technischem Primaloft mit geringem Gewicht und Packmaß sowie optimaler Wärmeleistung

wohl.fühlen

Fischer Watea:

Salomon Synapse Winter: Ein athletischer, 3/4-hoher Winterschuh mit Natural-Motion-Zwischensohle, wasserfestem climashield™-Schutz und wohlig-warmer Isolierung

Salomon Brilliant Jacket: Höchste Atmungsaktivität und Wasserdichtigkeit, auch an kritischen Stellen wie den Reißverschlüssen, und alle Ausstattungsfeatures, die eine Jacke in diesem Segment haben muss

Garmont Orbit: Der Orbit von Garmont ist ein idealer Tourenskischuh kombiniert mit leichten Tourensets, um schnell und leicht zu gehen

Uvex x-ride motion: Sportlicher Look für maximale Action

Rossignol X-Ium Skate: Ein SkatingNordica Transfire R1: Dobermann Spitfire Ti: Sportliche Performance mit der Vielseitigkeit eines modernen Ski

Die kennen sich aus

Mit großem Stolz präsentiert Nordica endlich eine echte Innovation für den normalen Gelegenheitsskifahrer

Uni br

Rennschuh mit einem Schaft aus Verbundmaterial für hervorragende Kontrolle und Wirksamkeit. Und leicht ist er auch noch!

ücke

Blasius-Hueber-Straße 14 • 6020 Innsbruck Tel.: 0043/512/28 67 07 E-Mail: office@sport-spezial.at www.sport-spezial.at


Der perfekte

Augenblick Im Winter, wenn der Rest des Körpers warm und dick verpackt ist, ist das Gesicht noch mehr als sonst der erste Blickpunkt des Gegenübers. Wache Augen stehen für Jugendlichkeit, Neugierde und Frische. Was aber, wenn der Blick getrübt ist? Wir sprachen mit dem Plastischen Chirurgen Dr. Markus Handle über hängende Augenlider, den perfekten Operationsschnitt und optimale Nachsorge.

Dr. Markus Handle Plastischer Chirurg (Praxis im Beauty Center Tirol) Salurner Straße 15/I, Casinopassage 6020 Innsbruck

96 eco.nova

eco.nova: Hängende Augenlider lassen uns müder erscheinen, als wir uns fühlen. Welche Möglichkeiten gibt es, den Blick wieder zu öffnen? Dr. Markus Handle: Hängende Augenlider sind oft ein ästhetisches Problem, weil wir damit müde und traurig wirken, können mitunter aber sogar das Sehfeld beeinträchtigen. Abhilfe in beiden Fällen verschafft eine Augenlidstraffung, bei der ich das Blickfeld ausgleiche und den Blick wieder entspannter mache. In manchen Fällen ist es sinnvoll, auch eine Augenbrauenanhebung vorzunehmen, die die Haut nach oben hin spannt und diese somit nicht mehr auf das Auge drückt. Wenn also auch die Augenbraue abgesunken ist, bringt eine reine Lidstraffung nur kurzfristigen Erfolg. Die Kombination aus beidem gibt ein natürliches und lang anhaltendes Ergebnis.

nender als früher. Dies ermöglicht kleinere Traumata, geringen Blutaustritt und auch eine geringere Schwellung, sodass man heute bereits nach wenigen Tagen wieder arbeiten kann. Nach rund fünf Tagen werden die Fäden entfernt, die Erholungsphase dauert zwischen ein und zwei Wochen, wobei nach 48 Stunden bereits mit den ersten Lymphdrainagen begonnen wird, um die Schwellung noch rascher rückzubilden. 

.

1 Body Performance Duo: Belebendes Duschgel mit mikrofeinen Peelingpartikeln und innovative Contouring Cream mit hochwirksamen Inhaltsstoffe halten den Körper fit und perfekt in Form.

Sie wurden u. a. in der renommierten brasilianischen Schönheitsklinik Clinica Ivo Pitanguy ausgebildet und verwenden eine sehr spezielle Operationstechnik. Das ist richtig. Ich verwende eine andere Schnittführung als hierzulande üblich, was damit zusammenhängt, dass ich mein Handwerk vor allem in den USA und Südamerika gelernt habe. Ich führe den Schnitt etwas länger nach außen und leicht geschwungen nach oben. Durch die Anhebung des äußeren Augenwinkels wird das Auge offener und sehr natürlich. Außerdem beugt es dem „Nachrutschen“ länger vor und das Ergebnis ist nachhaltiger. Wichtig bei dieser Technik ist es, die Anatomie des Menschen genau zu kennen. Die Narbe „verschwindet“ praktisch in den kleinen Fältchen um die Augen, den so genannten Krähenfüßen, die jeder Mensch hat.

2 Hydro Foam Mask: Feuchtigkeitsspendender und leicht hautstraffender Gesichtsschaum. Wertvolle Seidenproteine regulieren das Feuchtigkeitsgleichgewicht und lassen feine Fältchen verschwinden.

Was ist für Patienten nach der Operation zu beachten? Wichtig bei derartigen Eingriffen ist nicht nur die richtige Operationstechnik, sondern auch eine entsprechende Nachsorge. Hierbei gilt es, den Patienten entsprechend zu orientieren und ihm klarzumachen, dass er auch selbst für Wund- und Narbenpflege und letztlich für ein optimales Ergebnis verantwortlich ist. Die beste Zeit für derartige Eingriffe ist übrigens genau jetzt. Im Herbst oder auch im Frühjahr gibt es keine so extreme Sonneneinstrahlung wie etwa im Sommer, was für die Narbenbildung besonders zuträglich ist.

5 Ion Skin Equalizer: Ion Skin Equalizer Night Serum & Cream ist ein einzigartiges, speziell aufeinander abgestimmtes Anti-Aging-Pflege-Duo, das den nächtlichen Regenerationsprozess der Haut auf Hochtouren bringt. Erstmals in der Geschichte der Kosmetik werden Wirkstoffmoleküle ohne den Einsatz von technischen Geräten mit Hilfe von Mikrostrom in die tieferen Schichten der Haut transportiert.

Nach welcher Zeit ist man nach dem Eingriff wieder arbeitsfähig? Die neuen Operationstechniken sind weitaus scho-

3 Neck & More: Die Anti-Aging-Sensation für Brust, Hals und Dekolleté. Feuchtigkeitsspendende Komplexe straffen die Haut intensiv und mindern Trockenheitsfältchen. Wertvolle Öle aus exotischen Pflanzen machen die Haut geschmeidig und verleihen ihr ein samtiges Aussehen. 4 Pearl Touch: Diese regenerierende Creme ist Schönheitspflege der Luxusklasse. Das exklusive und auf hohem Niveau zusammengesetzte Wirkstoffkonzept basiert auf natürlichen Substanzen reiner Seidenproteine sowie edlem Perlenextrakt aus Japan. Einzigartige hautidentische Cremebasis ohne Emulgatoren, Stabilisatoren und andere chemische Zusatzstoffe.

6 bmc minute lift: 10 Jahre in 2 Minuten. minutelift ist ein unglaublich schnelles und effektives Liftingund Straffungspräparat speziell für die Augenkontur. Innerhalb von 2 Minuten werden Falten massiv geglättet, feine Falten und Linien verschwinden komplett. Schwellungen, Ansätze von Tränensäcken und dunkle Augenringe werden so gemildert, dass Ihr Aussehen um Jahre jünger erscheint.


MEDICAL COMPETENCE IN COSMETICS

!QMS MEDI COSMETICS

IST EINE ECHTE ALTERNATIVE ZUR SCHÖNHEITS-CHIRURGIE MIT LANGFRISTIGEM ERFOLG. HOCHWIRKSAME ANTI AGING TREATMENTS, die sehr schnell Ihren Hautzustand verändern, verbessern und sichtbar verjüngen.

2

6 3 5

4 !QMS ist eine hochkomplexe Wirkstoffkosmetik, die ihren Ursprung in medizinisch, klinischer Forschung findet. So ist es ein Erfolgsgeheimnis von !QMS, dass mit diesen hochwertigen Produkten sehr schnell

Verbesserungen in der Hautbeschaffenheit und im Aussehen erreicht werden. Deshalb schwören weltweit Tausende zufriedene !QMS Anwenderinnen darauf!

★★★★★& DAS s WELLNESSHOTEL RELAIS CHATEAUX IN TIROL - EIN TRAUMZIEL FÜR SPA HOTEL JAGDHOF IHREN WELLNESSURLAUB! Inmitten der unvergleichbaren NaturlandEin Tempel voller Urlaubsfreuden Spitschaft des Stubaitals finden Sie im mit 5 Sterne zenleistungen in Komfort, Wellness Spa Hotel Jagdhof Wellness,Service, Erholung sowie Beauty-Treatments auf höchstem Niveau. und Beauty Anwendungen.

www.schalber.com

Seit nunmehr Jahren bieten entsprechend, wir in unserer Dem Stand 6des Hauses Beauty wir Abteilung Produkte und Antibieten mit den!QMS verschiedenen BehandAging Behandlungen Gästen an,Antimit lungen und Produktenunseren von !QMS eine sehr großem mit Erfolg Zufriedenheit. Aging-Linie, derund wirbester seit Jahren erfolgreich sind. Unsere internationalen Gäste sind Auchder nach nur einemderkurzen Aufenthalt von Wirksamkeit Produkte immer könnenbegeistert, wir damit eine Verbesserung wieder dennenorme die Verbesserung im im Hautzustand und sofort im Aussehen Aussehen kann man spüren erreichen. und auch Wir sind von der dieser!QMS Produkte sehen. Gönnen auchWirkung Sie sich eine Antibegeistert! Aging-Behandlung im Spa Hotel Jagdhof.

Frau Maria Strasser

Frau ConnyundRehulka Kosmetikerin Beauty-Leitung

Spa-Leiterin Wellnessresidenz Schalber

Unter ++43 (0)5226 / 2666 650 Vereinbaren Sie jetzt bin ich gerne für Sie erreichbar Ihr persönliches Beratungsgespräch. Untermich ++43auf (0)5476 / 6770 und freue Ihre Anmeldung stehe ich gerne zu Ihrer Verfügung.

FINDEN SIE IN AUSGESUCHTEN KOSMETIKSALONS UND IN BEAUTY ABTEILUNGEN GEHOBENER HOTELS. GENERAL-REPRÄSENTANZ FÜR ÖSTERREICH: BeautyMed Handels-GmbH | 6020 Innsbruck Salurner Str. 15/1 | Telefon 0512/579595 | www.beautymed.at | e-mail: info@beautymed.at

Anzeige

1

UMFASSENDE ANTI AGING PFLEGEPRODUKTE, deren Wirkung man nicht nur sieht, sondern auch spürt.


Bang & Olufsen BeoPlax V1 Havana. B&O PLAY lanciert mit dem Farbton Havana eine Special Edition des ersten Fernsehers der Submarke und stellt ihn dafür auch gleich auf Rollen. Bild- und Tonqualität sind gewohnt tadellos, das Design mutig und dennoch dänentypisch. Die 32-Zoll-Variante gibt’s ab 2.999 Euro.

Schärfer, schneller, bunter Kaum eine Industrie entwickelt sich so rasant und dynamisch wie die der ConsumerElectronics. Ständig hat man das Gefühl, das Gerät, das man heute kauft, ist morgen schon wieder ein Fall für die Tonne. Wir zeigen Ihnen, was Sie heute haben müssen, um auch morgen noch up to date zu sein. Eines hat sich auf der IFA auch heuer wieder ganz deutlich gezeigt: Das Rad lässt sich nicht neu erfinden, aber es wird laufend besser. Und so scheint es im Technikbereich alles in irgendeiner Form zwar bereits zu geben, die Machbarkeitsgrenzen werden aber stetig weiter nach außen verschoben. Die TV-Bildschirme werden größer und liefern immer schärfere Bilder, 3D geht mittlerweile – zumindest in den Anfangszügen – auch ohne Brille, Laptops werden flacher, leichter und leistungsfähiger, Ultrabooks schneller und das Thema „Vernetzung“ ist ein Trend, der schon seit Längerem reift.

kommen diese ohne zusätzliche Lichtquellen aus, weshalb sie im Vergleich zu herkömmlichen Flüssigkristallbildschirmen einen sehr hohen Kontrast erzielen. Der größte Trend im TV-Bereich hat jedoch weder etwas mit Optik noch mit Größe zu tun, sondern mit inneren Werten: Smart-TVs empfangen konventionelles Fernsehen und können zudem auf Inhalte und Dienste aus dem Internet zugreifen. Spezielle Bedien-Apps mit virtuellen Tastaturen auf Smartphones oder Tablets, die mit dem Fernseher über das Heimnetz verbunden sind, machen sogar die gute alte Fernbedienung überflüssig.

Scharf und schlau

Überhaupt ist die Vernetzung von Geräten untereinander und ihre Verbindung mit Haushaltsgeräten oder auch der Beleuchtung eines der Topthemen unserer Technikzeit. Fotos und Musik sind längst schon in die virtuelle Welt transferiert und lagern digital auf PCs, Notebooks, Netzwerkfestplatten und iPods. Und über das Heimnetz sind sie praktisch mit jedem modernen digitalen Endgerät erreichbar. Der Trend zur vernetzten Mediennutzung hat dabei in den letzten Jahren nicht nur die HiFi-Welt ordentlich auf den Kopf gestellt: Inzwischen lässt sich praktisch der gesamte Wohnraum auf Wunsch dirigieren. Schöne neue Welt ...

HD-Qualität ist bei TV-Geräten für viele bereits Grundvoraussetzung und somit zum Standard geworden – Zeit also für die nächste Stufe. Die nennt sich „4K“ und versorgt die Zuseher dank einer Auflösung von bis zu 4096 x 2160 Pixeln, also weit über 8 Mio. Megapixeln, mit gestochen scharfen Bildern. Derzeit ist die Wunderauflösung zwar noch Zukunftsmusik, kommt aber vor allem ob der immer größer werdenden Bildschirme in rasanten Schritten auf uns zu. In Kürze werden indes die ersten Bildschirme mit OLED-Technik auf den Markt kommen. Durch den Einsatz von organischen Leuchtdioden

98 eco.nova

.


Apple iPod touch. Der iPod touch wurde mit einem brillanten 4-ZollRetina-Display in einem hauchdünnen und leichten eloxierten Alugehäuse neu geschaffen und wiegt jetzt gerade mal 88 Gramm. Neben viel Platz für Musik gibt’s ab 329 Euro auch eine 5-Megapixel-iSight-Kamera.

Silva Laptop Case. Neben Ihren iPhones können Sie mit den Bambus-Cases von Silva auch gleich Ihr neu erworbenes MacBook pro in Holz packen. Die exklusive Umhüllung kostet rund 180 Dollar. Zu bestellen unter www.silvaltd.com.

technik.gadgets

Apple MacBook Pro mit Retina-Display. Radikal dünn, mit knapp über 2 kg superleicht und mit einem beeindruckenden Retina-Display versehen: So kommt das neue kultige MacBook von Apple daher. Der 15-Zoll-Apfel mit 2,5-GHzQuad-Core-Intel-Core-i7Prozessor mit Turbo-BoostGeschwindigkeiten bis zu 3.6 GHz, 8 GB Arbeitsspeicher und 512 GB Flash-Speicher vermittelt ab 2.899 Euro echtes Knight-Rider-Feeling.

Acer K750. Warum nur haben Beamer immer so unsexy Zahlennamen? Hinter K750 verbirgt sich jedenfalls der weltweit erste 1.080p-Projektor mit LED-Laser-HybridTechnologie, die eine Steigerung der Farbsättigung um 55 Prozent bei gleichzeitig sehr hoher Energieeffizienz ermöglicht. Ab sofort um 2.499 Euro im Handel.

A9

Atemberaubend schöner Klang

Bang & Olufsen Pradlerstraße IQ-TEC Ing. Schober & Mühlthaler OHG Pradlerstraße 35 6020 Innsbruck Tel. (05 12) 39 36 10

BeoPlay A9: 1.999,– Euro (uvP)

Erleben Sie dieses einzigartige drahtlose Musiksystem in unserem Geschäft oder auf BEOPLAY.COM/A9. B&O PLAY by BANG & OLUFSEN

eco.nova 99


Bang & Olufsen BeoVision 11. Dänisch für Fortgeschrittene. Das Smart-TV-Gerät mit 40, 46 oder 55 Zoll sorgt für brillante Bild- und Tonerlebnisse und sieht dabei selbst auch noch richtig gut aus. Ab 5.995 Euro gehört das Schätzchen Ihnen.

Bang & Olufsen BeoPlay A3. Er will doch nur spielen: Der Lautsprecherdock A3 verschafft dem iPad Gehör, ist schlicht schön und schön schlicht und lässt sich drehen und wenden, wie man ihn gerade braucht. Erhältlich ab chicen 549 Euro.

Nussbag-iPhone-Covers. Wer für sein iPhone etwas ganz Besonders sucht, greift zu den Holzhüllen von der Salzburger Manufaktur nussbag. Denn die sind garantiert einzigartig und jedes für sich ein Unikat. Was nicht nur Technikfreaks freuen wird: Die Holzmanufaktur nussbag gibt mit ihren Produkten heuer am Innsbrucker Christkindlmarkt in der Altstadt erstmals ein Gastspiel. Wer dort lieber Glühwein trinkt, kann die Stücke auch unter www.nussbag.at um rund 38 Euro bestellen.

100 eco.nova

Beam Brush. Jetzt hat das Smartphone auch noch unsere Kauleiste unter Kontrolle. Die neue Beam Brush ist über eine App mit dem Smartphone verbunden, die die Zahnpflege unterstützt und alle Daten und Putzvorgänge speichert. Wer’s mag ... Kostet rund 50 Euro. www.beamtoothbrush.com

HP Envy X2. Mit diesem Gerät nimmt nun auch HP den neuen Branchentrend auf und kombiniert ein klassisches Tablet mit einer Tastatur und macht daraus ein Notebook. Kostenpunkt: rund 900 Euro.

Sennheiser IE800. Der IE800 ist der Kopfhörer mit den meisten Innovationen pro Quadratmillimeter. Und genau aus diesem Grund kann sich der kleine In-Ear-Kopfhörer durchaus mit den High-EndGeräten seiner Zunft messen und auch mal 600 Euro kosten.


Anlagenwartung und Betreuung, Datenbank-Programmierung, Web-Lösungen, … und natürlich alles rund um Apple! Fragen Sie unsere Spezialisten nach der perfekten Lösung: info@steigermedia.com +43 512 58 08 93

Neues iPad Retina

Neuer Mac mini

13“ MacBook Pro Retina

Neuer iMac

ab sofort ab € 499,-

ab sofort ab € 629,-

ab sofort ab € 1.749,-

ab sofort ab € 1.349,-

Dank des neuen A6x Prozessors bietet das neue iPad jetzt die doppelte CPU- und Grafikleistung. Weitere Neuerungen: neue LTE-Frequenzen, beschleunigtes WiFi, höhere Auflösung bei der FaceTime Kamera, …

Die „Keksdose“ mit Superpower! Was ist neu: 4x USB 3.0, bis zu 16GB RAM und optionalem Fusion Drive (SSD & HDD Kombination), neue Core i5 und i7 Prozessoren, Intel HD 4000 Grafikchip, …

20% dünner und mit 1,6 kg Gewicht wesentlich leichter als das bisherige Modell. Das Display hat eine Auflösung von 2560 x 1600 Pixel – das sind sogar mehr DPI als beim großen Bruder!

Steiger electronics seit über 20 Jahren der Apple Fachhändler in Tirol. Service, Beratung, Schulung & Verkauf 2x in Innsbruck: shop & service Leopoldstraße 42a shop & training Innrain 87 phone +43 512 58 08 93 mail info@steigermedia.com web steigermedia.com facebook.com/steiger.electronics

Endlich ist er da :) in einem atemberaubenden neuen Gehäuse das am Rand nur 5mm misst, neue Intel CPUs, doppelt so schnelle Grafikchips, USB 3.0, Fusion Drive, bis zu 32GB RAM, …

(27“ iMac ab Dezember)


Papernomad iPad- und iPodHülle. Die Etuis von Papernomad kommen ganz unschuldig daher – um dann so richtig bearbeitet zu werden. Sie lassen sich beschreiben, bedrucken, bestempeln und bekleben. So erzählt bald jede Hülle ihre eigene Geschichte ... und die des Besitzers. 24 bzw. 33,50 Euro (iPhone/iPad).

Cassette to iPod Converter. Fall Ihnen dieses fast schon antike Ding nicht mehr geläufig sein sollte: Eine Musikkassette ist ein Tonband für analoge Musikaufzeichnungen bzw. -wiedergaben, das in ein Kunststoffgehäuse eingeschlossen ist und dessen Leben oft ein jähes Ende im Kassettenrekorder fand, wenn eben dieses Tonband von eben jenem Rekorder einfach mal kurz gefressen wurde. Wer noch solche bespielten Teile zu Hause hat, möge sie im Antiquaritat um die Ecke abgeben – aber vorher bitte noch digitalisieren. Möglich macht das dieser Cassette to iPod Converter um rund 60 Euro.

BUCHTIPP: Sie haben 1 ungelesenes Buch. Alles, was man schon immer über Facebook wissen wollte – oder auch nicht. Vorsicht ist geboten, wenn Sie sich darin wiedererkennen ... Erschienen bei Ueberreuter, 208 Seiten, EUR 15,95

Invoxia AudiOffice. Ja, es gibt sie noch: Menschen, die in Büros arbeiten und die nicht – wie uns so allerlei Studien glauben machen wollen – nur noch in der Gegend rumhuschen und ihre Arbeit überall nur nicht in geschlossenen Räumen verrichten. Smartphones sind aber dennoch unverzichtbar und so wird dieses jetzt einfach mit einer Art Telefonzentrale kombiniert, die neben einem Telefonhörer auch über Bluetooth und eine USB-Ladestation verfügt. Die durchaus intelligente Lösung gibt’s um rund 300 Euro.

Apple iPod nano. Auch der nano hat kräftig abgespeckt. Trotzdem hat er das bisher größte Display der Serie verpasst bekommen – und es in eine hübsche, bunte Verpackung gesteckt. Erhältlich ist der iPod nano in Pink, Gelb, Blau, Grün, Lila, Silber und Graphit ab 179 Euro.

P P I T

Technik aus Tirol. Der Tiroler Billardprofi Thomas „Jimmy“ Riml hat mit Mywebsport eine neue Dimension des Billardsports erschaffen. Man muss nämlich nicht zwangsläufig an einem Tisch stehen, um gemeinsam zu spielen. Wie das geht? Die Mywebsport-Technologie ermöglicht es, mit jedem Spieler in Kontakt zu treten, egal wo auf der Welt er sich gerade befindet. Vorausgesetzt er verfügt über das selbe System, das aus einer Edelstahlbox mit Spezialkamera und Präzisionslaser besteht. Gesteuert wird das System über einen Computer, der sich über Touchscreen und Multifunktionsfernbedienung steuern lässt. Spieler 1 spielt, nach Ende der Serie erfasst die Kamera die Lage der Bälle und überträgt sie in Sekundenbruchteilen an das System, das die Daten zum gegnerischen Computer schickt. Dem Gegenüber wird die Position der Bälle mittels Laser angezeigt, er stellt sie entsprechend auf und spielt weiter. So lassen sich sogar ganze Turniere abwickeln. Infos unter www.mywebsport.com

102 eco.nova

Hugo Boss iPhone-Schutzhülle. Wer nicht ganz so stolz auf Holz ist und sein iPhone nicht in die nussbag-Covers hüllen will, muss trotzdem nicht auf Style verzichten und zieht dem Teil einfach was richtig Modisches an. Parallel zur Markteinführung des 5er-Apfels präsentiert Hugo Boss eine neue maßgeschneiderte Schutzhüllen-Kollektion in verschiedenen Ausführungen (rund 40 Euro).


DAS europAhAuS in mAyrhofen ein hAuS. viele mรถglichkeiten www.europahaus.at

eco.nova 103


Die kleinste Kamera aller Zeiten, Retro-Style und Apps. Auf der Photokina übertrumpften sich die Hersteller wieder mit außergewöhnlichen Innovationen.

Kamera-News Fotografie ermöglicht Erinnerungen an einen Augenblick – sie fängt Momente ein und dokumentiert sie. Mit den hochwertigen Kameras von Miller Optik können Sie Ihre Erinnerungen in einmaligen, perfekten Bildern festhalten. „Die neueste Technik und hochwertige Qualität stehen bei unseren Produkten immer im Vordergrund. Wir wollen einfach nur das Beste für unsere Kunden“, betont Wolfgang Reiner, Foto-Abteilungsleiter von Miller Optik. Auf der heurigen Photokina haben die Fotoexperten von Miller wieder die innovativsten und trendigsten Kamera-News gesucht und gefunden.

Miller Optik Meraner Straße 3 6020 Innsbruck Tel.: 0512/59438-351 foto@miller.at www.miller.at

104 eco.nova

So bringt Fujifilm etwa mit der XF-1 eine Kompaktkamera heraus, die im Design an die 60er Jahre erinnert – im Inneren bietet sie aber modernste Technik. Das Kameragehäuse aus Aluminium und Leder verleiht der Fujifilm XF-1 einen Hauch Nostalgie. Das Innenleben bietet einen 12-Megapixel-Bildsensor sowie ein lichtstarkes 4-fach-Zoomobjektiv, mit dem selbst bei wenig Licht eine hohe Bildqualität garantiert ist. Kleiner als eine Kreditkarte ist die neue COOLPIX S01 von Nikon. Die federleichte Kamera ist nicht nur

extrem klein und handlich, sondern bietet mit einem optischen 3-fach-Zoom und einem Bildsensor mit 10 Megapixeln auch hochwertige Fotos und HD-Filme. Praktisch ist auch der 7,3 GB große interne Speicher – so benötigen Sie keine Speicherkarte. Ihre Bilder und Videos können direkt auf der Kamera gespeichert werden. Die stylische Nikon COOLPIX S800c ist die SocialImaging-Kamera, auf die Sie immer gewartet haben. Die kompakte Kamera mit optischem 10-fach-Zoom und einem CMOS-Sensor mit 16 Megapixeln ist mit dem Android-Betriebssystem ausgestattet und ermöglich somit beliebige Apps von Google Play herunterzuladen. Mit dem einfachen Internetzugang über Wi-Fi können Sie Fotos und HD-Filme direkt in sozialen Netzwerken posten oder Sie übertragen diese auf Ihr Smartphone oder den Tablet-PC. „Für welche Kamera man sich auch entscheidet, jede für sich ist eine Kamera fürs Leben“, betont Wolfgang Reiner. Das umfangreiche Sortiment von Miller Optik kann jederzeit bestaunt und getestet werden. Das Miller-Expertenteam berät Sie gerne, welche Kamera für Sie die richtige ist.

.


Eröffnen Sie sich neue fotografische Möglichkeiten mit der D600. Über den gesamten ISO-Empfindlichkeitsspielraum hinweg bietet der FX-Format-Sensor mit 24,3 Megapixeln eine unglaublich detailreiche Bildwiedergabe. Wenn Ihr Medium Video ist, bietet der Full-HD-Filmmodus mit Bildfeldanpassung genau das Maß an Flexibilität, das Sie für hochwertige sendefähige Videoaufnahmen benötigen. Mit ihrem überraschend geringen Gewicht ist die D600 die perfekte Lösung für Aufnahmen aus jeder Perspektive. Das Kit beinhaltet die D600 und das kompakte und vielseitige AF-S NIKKOR 24–85 mm 1:3,5-4,5 G ED VR. Das Objektiv dieses Kits verfügt über einen großen Brennweitenbereich von 24 bis 85 mm, den Bildstabilisator der zweiten Generation und einen schnellen, leisen Autofokus. Set-Preis: 2.599 Euro

Nikon 1 J2 Kit: Das Leben ist am schönsten, wenn es im Moment gelebt wird. Die intelligente Nikon1 J2 mit Wechselobjektiv-System ist nicht nur schneller als andere Kameras. Diese ultrakompakte, benutzerfreundliche Kamera bietet alle Funktionen, die Sie zur Aufnahme toller Fotos und Filme benötigen. Der CMOS-Bildsensor mit superschneller AF-Funktion bietet alle Voraussetzungen für Foto- und Filmaufnahmen in beeindruckender Qualität. Die Nikon 1 J2 erzeugt detailscharfe Bilder mit einer Auflösung von 10,1 Megapixel selbst bei Aufnahmen von sich schnell bewegenden Motiven bei allen Lichtverhältnissen. In 6 Farben erhältlich. Set-Preis mit Nikon 1 Nikkor 11–27,5 mm: 499 Euro

Suunto Elementum Terra: Premium-Sportuhr für den Einsatz im Alltag in den Bergen. Suunto Elementum Terra verbindet jahrzehntelange Erfahrung im Outdoor-Bereich mit handwerklicher Präzisionsarbeit. Ausgestattet mit den wichtigsten Funktionen – Höhenmesser zur Bestimmung der Höhe, Barometer zur einfachen Vorhersage von Wetteränderungen sowie einem Kompass zur Navigation – liefert die Terra wichtige Informationen, auf die man sich im Alltag in der Stadt ebenso sehr verlassen kann wie bei Erkundungen in freier Natur. Preis: ab 565 Euro

Leica D-Lux 6: Die Leica D-Lux 6 steht für ein absolutes Maximum an Leica-Qualität im Kompaktkameraformat. Ihre ausgezeichnete Optik und ihre vielseitigen Bildgestaltungsmöglichkeiten machen sie zur perfekten Kamera, um inspirierende Momente festzuhalten – in der für Leica typischen brillanten Bildqualität. Preis: 699 Euro

eco.nova 105

technik.gadgets

Produktvorstellung

Nikon D600 mit AF-S 24-85 mm VR Kit:


1

Style your life

Weihnachten naht in großen Schritten. Auf dieser Seite zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihr Zuhause und sich selbst in die richtige Stimmung bringen sowie Trends zum Verschenken – oder selber behalten.

2

1 Lichterbaum, 110 cm oder 150 cm:

3 4

Geheimnisvoll leuchtende Deko-Bäume verzaubern Ihre Terrasse oder Ihr Entree. 70 oder 140 LEDs schaffen eine verwunschene Atmosphäre. Romantischer Schmuck für drinnen und draußen. 
Wahlweise 1,10 m groß mit 70 LEDs oder als eindrucksvoller Lichterbaum von 1,50 m mit 140 LEDs. 
Brenndauer mindestens 40.000 Stunden. Wetterfester Transformator. GS-geprüft. Best.-Nr: 560-383-11, ab EUR 59,95

2 Antiker Bambuskorb: Einst ein Obst- und Blumenkorb, heute ein antikes Wohnaccessoire. Handwerklich aus Bambus geflochten. Jeder Korb ein seltenes Unikat. Originale dieser Zeit sind rare Sammlerstücke.
Durch beste Kontakte ist es gelungen, 200 Exemplare zu sichern.
Jeder Korb ist sorgfältig gereinigt, restauriert und mit Schutzlack überzogen.
Misst ca. 45 cm Ø; mit Henkel ca. 54 cm H. Wiegt ca. 5 kg. Best.-Nr: 200-025-11, EUR 149,–

3 Geheimnisvolles Spiel von Licht und Schatten verzaubert Ihren Wohnraum, Ihr Entree, ...

5

Hochwertig handgefertigtes Windlicht aus wetterbeständig vernickeltem Aluminium, mit aufwändig gestanztem Dekor. Von Hand geformt und poliert. Dauerhaft silberglänzend, ohne zu rosten. Der Bajonettverschluss am Boden vereinfacht das Wechseln der Kerzen. Entworfen von anysK produktdesign Anys Reimann, Düsseldorf. Best.-Nr: 203-086-11, ab EUR 119.-

4 Beheizte Innen-Handschuhe, Paar: Das geniale Rezept gegen kalte Finger beim Skifahren, Wandern, Arbeiten ... In drei Temperaturstufen regulierbar.
Handwäsche. Jeder Handschuh wiegt inkl. Akku ca. 140 g. Die Heizung für (fast) jeden Handschuh. Best.-Nr: 512-244-11, EUR 129,–

5 Majestätische Weih­nachts­dekoration und elegant das ganze Jahr. Aus massivem Messing gefertigt. Aufwändig von Hand verschweißt und hochglänzend vernickelt. Jeder Hirsch ein Unikat. Kunstvoll naturgetreu gestaltet. Äußerst standfest, mit dauerhaftem Glanz. Festlich als opulenter Kandelaber. Ganzjährig eine stylische Skulptur. Best.-Nr: 202-940-11 ab EUR 749.-

6

6 Alu-Kegel mit LEDs: Geheimnisvoller Blickfang: von Hand geflochtene Kegel aus wetterfestem Aluminium. Bis zu 150 LEDs tauchen die Kegel in geheimnisvoll sphärisches Licht. Für drinnen und draußen. Widerstehen schadlos Regen, Wind und Schnee.
Kein Kabelgewirr stört.
Wunderbar leicht. Platzsparend stapelbar.
 Best.-Nr: 200-093-11, ab EUR 149,–

7 Elvis-Kult-Sonnenbrille: Die berühmte Elvis-Sonnenbrille als authentische Replik des Original-Herstellers. Das Original trug der King u. a. bei seinem legendären Auftritt 1972 im Madison Square Garden. Revival eines Kultobjekts. Mit Echtheitszertifikat.
Hochwertige Kunststoffgläser mit stilechtem Farbverlauf. 100%iger UVSchutz.
Wie einst in zwei Versionen: gold- und silberfarben; goldbeschichte oder palladiumbeschichtete Brille. Ein Must-Have für alle Elvis-Fans, Musik- und Retrobrillen-Liebhaber.
In edler, schwarz glänzender Hardbox. Best.-Nr: 202-533-11, EUR 198,–

8 Philips Retro Radio ORD7300: Revival einer Radiolegende: ein Philips Philetta mit modernster Digitaltechnik. Vorgestellt auf der IFA 2012: Das Retro-Radio mit der Technik der Zukunft. Zwei leistungsstarke Bassreflex-Lautsprecher liefern einen satten HiFi-Stereosound. Per Digitaltuner findet Ihr Radio alle verfügbaren Sender in bester Empfangsqualität. Sie hören Ihre Lieblingsmusik – gleichzeitig wird Ihr iPod oder iPhone aufgeladen. Angesagtes Retro-Design mit elegantem Gehäuse in Nussbaumholz-Optik. Best.-Nr: 203-393-98, EUR 229,–

106 eco.nova

8

7


eco.nova 107


M-ehr Diesel-Power 4,7 Sekunden auf Tempo 100, 740 Nm Drehmoment auf der Kurbelwelle, drei Turbolader und 381 PS! Nein, wir sprechen nicht von einem neuen Supersportwagen, wir reden von BMWs stärkstem Diesel, dem M550d xDrive.

Text und Fotos: Bruno König

Facts BMW M550d xDrive • Motor: 3,0-V6-Diesel mit 3 Turboladern • Leistung: 280 kW/381 PS • Drehmoment: 740 Nm zwischen 2.000 und 3.000 U/min • Beschleunigung: 4,7 sec von 0 auf 100 km/h • Spitze: 250 km/h • Testverbrauch: 9,2 Liter/100 km • CO2-Ausstoß: 165 g/km • Crashsicherheit: 5***** (92 % lt. NCAP) • Preis: ab 88.900 Euro

108 eco.nova


mode.trends uhren.schmuck interior.style

Ach so, der Preis ... naja, mindestens 89.000 Euro muss einem dieser Dieselspaß schon wert sein. Eher werden es aber über hunderttausend sein, denn ein paar Extras möchte man sich ja auch gönnen. 

wohl.fühlen

Durchzug, Leistungsentfaltung und Beschleunigung sind beeindruckend. Kein Wunder, denn schließlich kommt der M550d aus der M-GmbH und ist damit der erste Diesel aus der Leistungsschmiede. Der Dreiliter-V6-Diesel, der mittels dreier Turbolader zwangsbeatmet wird, geht derart direkt ans Werk, dass so manch gestandener Sportwagen ziemlich blöd aus der Wäsche schaut. Nur

Wie kaum in einem anderen Fahrzeug sollte man im M550d sorgsam mit seinem Gasfuß umgehen. Der Vortrieb ist – dank des genialen Allradantriebs xDrive – enorm, so dass ständig die Gefahr lauert, seinen Führerschein aufs Spiel zu setzen. Nur gut, dass der BMW die erlaubte Geschwindigkeit erkennt und mittels Head-up-Display auf die Frontscheibe projiziert.

.

technik.gadgets

Brachialer Antritt

Bitte Vorsicht

auto.mobil

Nachdem der Startknopf gedrückt wurde, läuft der dreifach aufgeladene Dreiliter-Sechszylinder nur unwesentlich lauter als moderne Benzinmotoren. Beim Beschleunigen und Durchschalten der Achtgang-ZF-Automatik bollert der M550d jedoch wie ein echter Sportwagen. Besonders in der Einstellung „Sport+“ verstärkt der mächtige Bayer die Motorengeräusche per Audioanlage in den Innenraum. Das klingt nicht nur gut, sondern macht auch richtig Spaß.

4,7 Sekunden vergehen bis Tempo 100. Das sind Werte von reinrassigen Sportwagen. Trotz dieser mehr als beachtlichen Fahrleistungen hielt sich der Verbrauch während unseres Tests in Grenzen. Gute neun Liter sind zwar deutlich über der Normverbrauchsangabe von 6,3 Litern, aber angesichts der Fahrleistungen und zügiger Fahrweise, absolut o.k. Fahrwerkstechnisch gehört der 5er mit zum Besten, was derzeit auf dem Markt angeboten wird. Straff, aber dennoch mit ausreichend Komfort bügelt der starke Diesel alle Fahrbahnunebenheiten aus.

life.style

Dabei schaut der bisher stärkste Seriendiesel recht brav drein. Wer den Diesel-M an den Spiegeln oder dem Schriftzug am Heck nicht erkennt, wird ihn von einem 520er mit M-Paket wohl kaum unterscheiden können.

eco.nova 109


Q

Q Ganz schön

Das Segment der kompakten SUV ist weiterhin stark im Wachsen, aber mindestens genauso hart umkämpft. Einer, der es mit seiner sportlichen Optik versteht, Kunden zu überzeugen, ist der Q3 von Audi. Wir fuhren den 177-PS-Diesel mit S-tronic.

Facts Audi Q3 2,0 TDI quattro S-tronic

• Motor: 2,0-Vierzylinder-Dieselmotor mit Turbo • Leistung: 130 kW 177 PS • Drehmoment: 380 Nm bei 1.750 U/min • Beschleunigung: 8,2 sec von 0 auf 100 km/h • Spitze: 212 km/h • Testverbrauch: 7,2 Liter/100 km • CO2-Ausstoß: 156 g/km • Crashsicherheit: 5***** (94 % lt. NCAP) • Preis: ab 31.300 Euro (2,0 TDI 140 PS), ab 39.900 Euro (177 PS)

110 eco.nova

Bis auf den Q7 erfreuen sich die Audi-Händler über reges Interesse an ihrer Q-Modellpalette. Damit das auch so bleibt, werden in Zukunft weitere Modelle mit dieser Typenbezeichnung auf den Markt kommen. Doch bleiben wir beim Heute. Momentan ist der Q3 der kleinste der Audi-Q-Familie. Was jedoch nicht heißt, dass er auch klein ist. Nein, mit seinen 4,38 Meter Außenlänge bietet er genügend Platz für Kind und Kegel und bleibt dennoch kompakt genug, um auch in der Stadt eine gute Figur abzugeben.

Besonders auffällig und gelungen sind die Front-und Heckleuchten mit ihrem markanten Lichtdesign. Der kräftige Dieselmotor mit 177 PS und quattro-Antrieb harmoniert perfekt mit der neuen 7-Gang-S-tronic. Allerdings liegt der Einstiegspreis mit knapp unter 40.000 Euro schon recht hoch. Unser Testfahrzeug mit zahlreichen Features und Luxus an Bord erreicht damit mehr als 64.000 Euro – spielt aber beinahe alle Stückeln: Navi, Leder, Bose-Sound, Side- und Lane-Assist, Xenon-Leuchten, Schiebedach und


vieles mehr. So viel Luxus wird sich wohl kaum ein Q3Käufer gönnen.

Luxus im Überfluss Der Innenraum unseres Test-Q3 präsentiert sich von der allerfeinsten Seite. Luxus, wohin das Auge schaut, vom feinsten Leder bis hin zur Bose-Audioanlage ist alles an Bord. Die Verarbeitung ist wie gewohnt perfekt mit besten Materialien ausgeführt, das Platzangebot großzügig und auch im Fond noch ausreichend.

Geniale

Der 2,0-TDI mit 380 Nm Drehmoment sorgt schon vom Stand weg für zügiges Vorankommen. Die Kraftentfaltung erfolgt sehr gleichmäßig über das gesamte Drehzahlband und das moderne Dieselaggregat agiert dabei akustisch sehr zurückhaltend. Fahrwerk und Schaltung arbeiten perfekt zusammen, sodass sowohl kurvige Straßen wie auch Autobahnfahrten zum Q3 passen. Damit verwundert es kaum, dass der Audi bei den Kunden gut ankommt und auch der höhere Preis nicht abschreckt. Qualität und Luxus haben halt ihren Preis.

.

Text und Fotos: Bruno König

Kochkunst

Die Mühle Gärberbach 2 6020 Innsbruck Tel.: 0512/57 01 63 info@die-muehle.at www.die-muehle.at

Tamer Kacar ist in Tirol schon lange kein Unbekannter mehr, kochte er doch bereits in der Glasmalerei und im Schöneck, ehe er ab 2007 in Deutschland zuerst in Johann Lafer’s Stromburg (1 Michelin-Stern/3 Hauben) und schließlich im Gourmetrestaurant Schlossberg von Christian Bau (3 Michelin-Sterne/4 Hauben) als Souschef sein Handwerk präzisierte. Wir freuen uns umso mehr, dass er wieder nach Tirol zurückgekehrt ist. Eingerichtet im edlen Landhausstil mit wertigen Materialien, warmen Farben und geschmackvoller, da nicht überkandidelter Deko, bildet das Ambiente den perfekten Rahmen für herausragendes Essen. Schon

mittags wird ein Business-Lunch serviert, der keine Zugeständnisse an die Qualität macht. Abends entfaltet Tamer Kacar dann sein wahres Können. Ein Genuss für Auge und Gaumen!

Feste feiern, wie sie fallen Die Mühle ist mit ihrem modern-rustikalen Charme der perfekte Ort für Business-Meetings und private Feste: vom lange geplanten Event – wie Hochzeits-, Firmen- oder ganz aktuell Weihnachtsfeiern – bis zum ganz spontanen romantischen Abendessen, einfach so, zur Feier des Tages. Ab 25 (bis max. 100) Gästen steht Ihnen die Mühle übrigens exklusiv zur Verfügung!

Öffnungszeiten: So., Mo. und Di. von 11 bis 16 Uhr Mi. bis Sa. von 11 bis 24 Uhr Mittagskarte: 11:30 bis 14 Uhr Große Karte: 18 bis 22 Uhr

Außerdem: Kochkurse Individuelles Catering

.

eco.nova 111

auto.mobil

Schöne Momente möchte man mit lieben Menschen teilen – und im besonderen Ambiente feiern. Seit Anfang des Jahres kocht Tamer Kacar in der Mühle und verwöhnt mit einer Küche, die jedem Anlass gerecht wird.


Power-Mazda Facts Mazda 3 MPS • Motor: 2,3-LiterVierzylinder-Turbo • Leistung: 191 kW/260 PS • Drehmoment: 380 Nm ab 3-000 U/min • Beschleunigung: 6,1 sec von 0 auf 100 km/h • Spitze: 250 km/h • Testverbrauch: 9,6 Liter/100 km • CO2-Ausstoß: 179 g/km • Crashsicherheit: 5***** (86 % lt. NCAP) • Preis: ab 36.590 Euro

112 eco.nova

Ein bärenstarker Turbomotor, dazu ein großzügiges Platzangebot, tadellose Zuverlässigkeit und eine reichhaltige Serienausstattung: Das sind die Zutaten für ein richtiges Spaßmobil, kurz Mazda 3 MPS genannt. Der Mazda 3 MPS sticht nicht nur durch seinen bärigen 2,3-Liter-260-PS-Vierzylinder-Turbomotor heraus, sondern genauso mit seiner umfangreichen Ausstattung. Dazu zählen Traktionskontrolle, Spurwechselassistent, Toter-Winkel-Warner, fesche 18-Zöller und eine beheizbare Frontscheibe ... um nur einige Sachen anzuführen.

MPS bereiten der kräftige Durchzug und die direkte Gasannahme. Ab dem zweiten Gang schnalzt der Turboboost auf ein Bar Ladedruck und stemmt schon bei 3.000 Umdrehungen satte 380 Nm auf die Kurbelwelle. Dieser Boost macht süchtig und Wiederholungen können auf einmal so schön sein.

Viel wichtiger jedoch in einem MPS: der Fahrspaß. Dieser kommt auch nicht zu kurz, im Gegenteil. In nur gut sechs Sekunden stürmt der Japaner auf 100 und beendet seinen vehementen Vorwärtsdrang erst bei 250 Sachen. Besonders viel Fahrspaß im Mazda 3

Natürlich muss einem bewusst sein, dass Spaß auch Sprit und damit Geld kostet. Bei solch zügiger Fahrweise geht unter 12 bis 13 Litern gar nix. Wer seinen Gasfuß aber mehr unter Kontrolle hat, kommt knapp unter zehn Liter.


Alles drin, alles dran Auch im Innenraum des sportlichen Mazdas fehlt es mit tollen, engen Sportsitzen mit viel Seitenhalt, einem gut zu bedienenden Navi und einer hervorragenden Audioanlage von Bose an nichts. Damit lässt es sich auch angenehm reisen und nicht immer nur heizen. Beim Fahrwerk fanden die Techniker einen guten Kompromiss zwischen Komfort und Sportlichkeit – wobei Zweiteres überwiegt. Was aber auch gut so

ist. Positiv im Test fielen auch das Bi-Xenon-Licht und die leistungsstarke Sitzheizung (hier besonders bei den weiblichen Personen) auf. Obwohl sich die Bremsen stets mit leichten Quietschgeräuschen bemerkbar machten, gab es bei der Bremsleistung nichts zu meckern. Mit einem Grundpreis von rund 36.000 Euro müssen sich Marktbegleiter wie etwa ein Audi S3 oder BMW 135i ganz schön warm anziehen, denn allein schon der „Velocity-Mica“-rote Lack ist ganz schön heiß.

.

Text und Fotos: Bruno König

Feiern am Lichtermeer

Hochgenuss verspricht das Café-Restaurant Villa Blanka. Der atemberaubende Ausblick auf das nächtliche Lichtermeer der Landeshauptstadt und die haubengekrönte Küche zu fairen Preisen bilden die feinen Zutaten dafür.

auto.mobil

Stubaier Alpen mit „König Serles“ trifft hier auf gelebte Gastlichkeit und gehobene, aber nicht abgehobene Küche. Für das traditionelle Silvesterdinner hat sich Haubenkoch René Molle ein 7-gängiges Menü einfallen lassen. Den Höhepunkt des Abends, das BergsilvesterFeuerwerk, genießen die Gäste mit Champagner und hausgemachten Pralinen auf der mit Heizstrahlern erwärmten Dachterrasse.

Ideale Eventlocation

Längst hat sich die moderne Location oberhalb von Innsbruck unter den besten kulinarischen Adressen etabliert. Mitten im Grünen und doch zentrumsnah verwöhnt das Café-Restaurant Villa Blanka Gaumen und Augen der Gäste: Eine herrliche Aussicht auf die

Wie geschaffen ist das Café-Restaurant Villa Blanka für Feiern und Firmenveranstaltungen aller Art. Weihnachts-, Geburtstags-, Hochzeits- und Firmenfeiern sowie Seminare, Tagungen und Kongresse finden in den voll ausgestatteten Bankett- und Seminarräumlichkeiten ihren perfekten Rahmen. Außergewöhnlich für Tirol können Veranstaltungen für bis zu 600 Personen inklusive gehobener Küche ausgerichtet werden. Als witziges Incentive oder zum Teambuilding wird gemeinsames Kochen unter der Anleitung von Profis angeboten. Bei der Planung und Organisation steht das Restaurant- & Events-Team mit Rat und Tat zur Seite. Anfragen unter Tel. 0676 / 8442 53 18, www.villablanka.com

.

eco.nova 113


Weniger ist mehr Text und Fotos: Bruno König

Der Peugeot 208 hat die Nachfolge des erfolgreichen 207er angetreten. Der kleine Franzose ist zwar um sechs Zentimeter kürzer geworden und hat 110 kg an Gewicht verloren, bietet aber trotzdem mehr Platz für Passagiere und Gepäck. Facts Peugeot 208 1,6 HDi Allure • Motor: 1,6-LiterVierzylinder-Diesel mit Turbo • Leistung: 84 kW/115 PS • Drehmoment: 270 Nm bei 3.600 U/min • Beschleunigung: 9,7 sec von 0 auf 100 km/h • Spitze: 190 km/h • Testverbrauch: 5,6 Liter/100km • CO2-Ausstoß: 99 g/km • Crashsicherheit: 5***** (88 % lt. NCAP) • Preis: ab 12.200 Euro (1,0 VTi 2-türig), ab 20.150 Euro (1,6 HDi 5-türig)

114 eco.nova

Das Markengesicht ist sofort zu erkennen – Peugeot hat das wirklich gut hinbekommen. Der neue ChromKühlergrill und die weit nach hinten gezogenen Schweinwerfer bescheren dem 208 bestes Überholprestige, auch wenns gar nicht nötig wäre. Denn unser Testfahrzeug mit 115 Diesel-PS und der luxuriösen „Allure“-Ausstattung ist zwar recht flink auf seinen Pfoten, muss aber nicht ständig überholen. Der kleine Löwe fühlt sich nämlich auch beim Cruisen auf der Landstraße oder auf der Autobahn wohl. Die perfekte Figur gibt er jedoch in der Stadt ab. Da spürt man, dass er ganze sechs Zentimeter an Länge verloren hat und sich deshalb noch agiler anfühlt. Der optische Auftritt verleiht dem 208 eine Mischung aus Sympathie und Sportlichkeit.

Spritzig oder gemütlich Der 1,6-HDi-Motor mit 155 PS erweist sich im 208er als flotter Antrieb. Schon von unten heraus verwöhnt das Triebwerk mit mächtig Dampf und überzeugt durch seine Elastizität über das gesamte Drehzahlband. Die Gänge passen dabei hervorragend zum Motor und lassen sich butterweich einlegen. Das Fahrwerk bietet einen guten Kompromiss aus der nötigen Sportlichkeit und gutem Reisekomfort. Sicherheitstechnisch spielt der Franzose volles Programm inklusive Notbremsassistent. Dazu kommen hübsche Features wie die feschen 17-Zoll-Räder, gut passende Sportsitze und LED-Technik an Front- und Heckleuchten. Der 208 sticht optisch aus der Masse im Kleinwagensegment heraus und bietet alles, was in dieser Klasse erwartet wird. Genug Platz, Komfort und was besonders die Frauen freuen wird ... ein ansprechendes Design.

.


Audi

Vorsprung durch Technik

Der Audi Q3. Entwickelt aus neuen Ansprüchen. Progressiv, sportlich, immer bereit für den Sprung nach vorn. Der Audi Q3 definiert das Bild des SUV neu. Er ist kompakt, wirkt athletisch – auch wegen der coupéhaften Linienführung. Erfahren Sie seine leistungsstarken und effizienten TFSI- und TDI-Motoren bei einer Probefahrt und lernen Sie noch mehr Ausstattungs-Highlights des Audi Q3 kennen. Wir freuen uns auf Sie.

Jetzt bei uns Probe fahren.

VOWA INNSBRUCK

www.vowainnsbruck.at

PORSCHE INNSBRUCK-MITTERWEG

www.porscheinnsbruck.at Kraftstoffverbrauch gesamt in l/100km: 4,7 – 7,7. CO2-Emission in g/km: 137 – 179. Symbolfoto.


E-yecatcher Nicht aufzufallen ist mit dem elektrischen Twizy von Renault unmöglich. Sein Design mit den zwei hintereinander angeordneten Sitzen erinnert mehr an ein UFO denn ein Auto. Spaß macht es aber allemal, mit dem Elektroflitzer durch die Gassen zu rauschen.

sonders wenn man im Twizy zu zweit (sprich hintereinander sitzend) unterwegs ist. Die Handtasche hat gerade noch Platz, dann ist aber auch schon Schluss mit Gepäck. Der Elektromotor mit 18 PS und 57 Nm Drehmoment ermöglicht flinke Starts an der Ampel – zur Überraschung einiger Verkehrsteilnehmer. Das 562 kg schwere Gerät erreicht dabei eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h. Die Reichweite des Herstellers mit 100 km ist in der Realität zwar nicht zu erreichen, dennoch reicht es locker für die täglichen Stadtfahrten. In nur dreieinhalb Stunden sind die Akkus auch wieder voll geladen.

Sportlich knackig Text und Fotos: Bruno König

Facts Twizy 80 Urban • Motor: DrehstromAsynchronmotor • Leistung: 8 kW/18 PS • Drehmoment: 57 Nm zwischen 0 und 2.100 U/min • Spitze: 80 km/h • Reichweite: ca. 80 km im Test • Ladedauer: 3,5 Stunden • Preis: ab 6.990 Euro (45), ab 7.690 Euro (80)

116 eco.nova

Manche nennen ihn „Twisi“, andere sagen „Tweisi“ zu ihm. Egal, auf alle Fälle ist der Twizy aus dem Hause Renault ein gelungenes Projekt und eine Antwort auf die etwaige zukünftige Elektromobilität. Wer allerdings nicht gern im Mittelpunkt steht, sollte sich eine Fahrt darin gut überlegen. Wo immer man mit der stylischen Kugel auf vier (freistehenden) Rädern auftaucht, ist Aufmerksamkeit garantiert. Vom kleinen Knirps bis zur Oma.

Das Fahrwerk des Twizy, der auf dem Papier als Quad geführt wird, ist sehr sportlich und knackig hart abgestimmt. Bei ordentlichen Schlaglöchern kommt der eine oder andere Stoß durch die Plastiksitze bis ins Kreuz durch. Aber Spaß macht’s trotzdem. Der Innenraum ist reduziert auf das Wichtigste: Lenkrad, Display, zwei Ablagefächer, zwei Knöpfe und fertig. Ach ja ... und einige Stöpsel, um das Wasser abzulassen, sollte man doch einmal in den Regen kommen.

Geschaffen für die Stadt

Renault bietet zwei Varianten des Twizy an. Den führerscheinfreien „45“ um 6.990 und den „80“ um 7.690 Euro. Dazu kommt noch jeweils eine monatliche Batteriemiete von mindestens 50 Euro, abhängig von der jährlichen Fahrleistung.

Mit seiner erfrischenden Art ist er wie geschaffen für die urbane Mobilität. Durch seine transparente Konzeption sorgt er nicht nur für viel Fahrspaß, sondern wird zum echten Sympathieträger bei Passanten. Be-

.


Der neue FORD B-MAX ist da. Und er hat 1000 Gründe zum Feiern mitgebracht.

Der neue Ford B-MAX besticht durch wegweisendes Design und steckt voller innovativer Technologien. Und die gibt’s natürlich auch in allen anderen Ford Modellen. Deshalb bekommen Sie jetzt bis zu € 1.000,–1) Celebration-Bonus beim Kauf eines neuen Ford-Modells. Jetzt bei Ihrem Ford Händler. www.ford.at Kraftstoffverbr. ges. 4,0 – 6,8 l / 100 km, CO2 - Emission 104 – 179 g / km. Symbolfoto I 1) Maximaler Preisvorteil von bis zu € 1.000,– bei teilnehmenden Ford-Händlern. Gilt bei Kauf eines der Ford Neuwagen. Nähere Informationen auf www.ford.at oder bei Ihrem Ford-Händler. Freibleibendes Angebot.* Beginnend mit Auslieferungsdatum, beschränkt auf 80.000 km. Wertung als schönster VAN des Jahres laut Zeitschrift „auto.motor.sport.“

I N N S B R U C K · Langer Weg 12 · 0 512 - 3336-0 V O M P · Industriestraße 5 · 0 52 42 - 642 00-0 W Ö R G L · Innsbrucker Str. 105 · 0 53 32 - 737 11-0

eco.nova 117 www.autopark.at

auto.mobil

nis auto 2012


z r u k

g i d n ü &b

Stylisher Reiseführer

Ab sofort sind die neuen, hippen Louis Vuitton City Guides 2013 erhältlich. Mit insgesamt rund 10.000 Adressen präsentieren die Reiseführer im praktischen Taschenbuchformat die interessantesten Hotspots in 40 Städten weltweit. Erstmals ist auch Kitzbühel mit dabei! Einzelbooklets gibt’s um 25 Euro, die EuropeanCities-Edition (Sammelbox mit 9 Booklets) kostet 120 Euro. Erhältlich sind die Guides in den Louis-Vuitton-Geschäften in Kitzbühel, Salzburg und Wien. Den können Sie dort dann gleich neben Ihre neu erworbenen Boxershorts der ES Collection packen.

Hirsch trifft Glitzer Vor rund sechs Jahren begegnete Petra Haid einem Material, das sie sofort fesselte, begeisterte und nicht mehr losließ: Hirschhorn und Rehkrickerl. „Schon bei der ersten Berührung begann meine Fantasie daraus Schmuck zu kreieren.“ Heute sind die Stücke Realität und „petra ... mein schmuckstück“ hat sich etabliert. Eine eigene Schmucklinie widmet sie dabei Rehhorn, Gamshülsen und Hirschgeweih in Verbindung mit 925er Sterlingsilber, Halbedelsteinen und Swarvoski-Elementen. Für Frauen mit Mut zur eigenen Persönlichkeit. www.petra-haid.at

Schenken ganz persönlich Für viele ist Weihnachten schon zum Geschenkemarathon geworden. Der eigentliche Sinn des Schenkens geht dabei völlig verloren. Diese Bücher aus dem Bassermann Verlag gehen zurück zu den Anfängen und geben liebevoll in Szene gesetzte Inspirationen für ganz persönliche, kleine Gaben und Deko-Ideen fürs Fest. Geschenke aus dem Wollkorb, Joelle Hoverson, 144 Seiten, EUR 14,99 Farbenfrohe Weihnachten, Ruth Laing, 96 Seiten, EUR 12,99

Der Goldene Plachutta Der erfolgreichste Kochbuchautor Österreichs legt mit diesem Band sein Lebenswerk vor und präsentiert herrlich unaufgeregt 1.500 Rezepte für jeden Tag und jede Gelegenheit. Ein Kochbuch fürs ganze Leben in hochwertiger Leinenausstattung. Perfekt als Weihnachtsgeschenk für Feinschmecker – kann man sich aber auch gern selber schenken. Der Goldene Plachutta, Ewald und Mario Plachutta, Brandstätter Verlag, 704 Seiten, EUR 39,90

Ready for Nature Shop Niederfeldweg 9c – 6230 Brixlegg 0,5 min von der Autobahnabfahrt

118 eco.nova


Holz an der Hand Holz begleitet unser Leben in vielen Bereichen – wir bauen damit Häuser und holen mit Holzschränken, -betten oder -böden die Natur in den Wohnraum. Der natürliche Werkstoff kann aber noch viel mehr und erobert immer öfter auch die Welt der Accessoires. Rolf Spectacles zeigt dies mit seinen stylishen Brillen, das ebenfalls österreichische Label nussbag bringt Holz sogar auf den Laufsteg. Die Manufaktur aus dem Salzkammergut fertigt in Handarbeit Taschen aus Holz. Entstanden ist eine Kollektion mit viel Mut zum Anderssein, die es gemeinsam mit der Tiroler Designerin Rebekka Ruetz bis auf die Mercedes Benz Fashion Week nach Berlin geschafft hat. Gefällt uns! Und gibt’s heuer erstmals auch am Innsbrucker Christkindlmarkt.

Mikrotrends ... sind die kleinen Veränderungen hinter den großen Trendbewegungen Sie sind schnell, meist noch nicht Teil einer großen Theorie, aber eignen sich perfekt für die sofortige Inspiration. Das Zukunftsinstitut hat dazu eine 127-seitige Studie herausgegeben (zu bestellen unter www.zukunftsinstitut.de), zwei Lifestyle-Trends davon zeigen wir Ihnen hier.

Comic-Konjunktur Comics erobern als Graphic Novels oder Sachcomics immer seriösere Themen: Ihre Reduktions- und Verdichtungsästhetik kommt dem Wunsch nach Vereinfachung und Themenkuratierung nach. Grafische Romane und Sachcomics werden künftig auf dem Markt mehr und mehr Platz einnehmen, auch weil die unkomplizierte Leseform den vom Internet geprägten Konsumenten entgegenkommt.

PIY – print it yourself

life.style

Das Papier ist tot – lang lebe das Papier! Schon seit Jahren wird davon geredet, dass Printprodukte aussterben werden und das papierlose Büro Realität wird. Beides ist bisher nicht passiert. Nun scheint sich unsere digitale Welt auch noch umzukehren und erfindet Print völlig neu. Im Kern der Bewegung stehen prinzipiell digital erstellte Kreativarbeiten, die im Nachhinein analog veröffentlicht werden. Bestes Beispiel: das Fotobuch. Zunehmend lässt sich auch Digitalität in Druckerzeugnisse integrieren – Musik in Grußkarten oder Lichteffekte auf T-Shirts etwa. Und jetzt tut sich der gute alte Zettel auch noch mit dem Smartphone zusammen. Mit dem „Little Printer“ (Bild) lassen sich Infos wie Einkaufslisten direkt aus der App ausdrucken.

Neue Männer braucht das Land Auch wenn das Darüber oftmals schon ganz gut aussieht, vergisst die holde Männerschaft, dass auch das Darunter zählt. Da kommt uns das Modelabel ES Collection aus Barcelona gerade recht, das knackige Männermode vorerst zwar leider nur nach Wien bringt, da aber dafür kürzlich einen schönen Flagship-Store eröffnet hat. Hier gibt’s ebenso funktionale wie sexy Unterwäsche für Ihn, trendy Bademode und funktionale Sports- und Streetwear inklusive der passenden Sneakers. Der Store ist perfekt für Männer, die moderne Styles und coole Schnitte mögen und dazu noch Mut zur Farbe haben. Sollte Ihre Geschäftsreise also demnächst in die Bundeshauptstadt führen, wissen Sie, was Sie zu tun haben ... www.escollection.es

eco.nova 119


Ganz entspanntes Weihnachtsshopping

Immer mehr Menschen kaufen ihre Geschenke online. Schade eigentlich, denn eine vorweihnachtliche Shoppingtour sorgt für die richtige Einstimmung auf das nahende Fest. Das weihnachtlich inspirierte DEZ ist in den vergangenen 42 Jahren dabei zu einem beliebten Treffpunkt geworden und sorgt mit zahlreichen Geschäften und 3.000 Gratisparklätzen für einen stressfreien Einkaufsbummel. Sonderöffnungszeiten im Advent • Samstag, 8 Dezember: Gastronomie 9 bis 18 Uhr, alle anderen Geschäfte 10 bis 18 Uhr, Kinderland 9 bis 17.30 Uhr • Weihnachten & Silvester: Montag, 24., sowie Montag, 31. Dezember: Lebensmittel / Feinkostmeile/ Gastronomie 8 bis 14 Uhr, alle übrigen Shops 9 bis 14 Uhr, Kinderland 8 bis 13.30 Uhr

Seit über vier Jahrzehnten steht das Innsbrucker DEZ für die größte Shoppingvielfalt in Tirol. 146 Geschäfte im und um das DEZ machen das Einkaufszentrum mit seiner Auswahl und der festlichen Deko zu einem einzigen riesigen Weihnachtsmarkt, in dem wirklich jedes Christkind fündig wird.

Weihnachtsservice

Kunden können ihre Einkäufe am DEZ-Eingang Ost gratis in nette Weihnachtsgeschenke verpacken lassen: Einfach Einkäufe abgeben, einen Kaffee genießen

und wieder abholen. Das DEZ-Kinderland sorgt für Unterhaltung der kleinsten Besucher und damit einen entspannten Einkauf für die „Großen“, die damit auch gleich ganz unkompliziert die Geschenke für den Nachwuchs besorgen können. Für alle unentschlossenen Christkinder sind die beliebten DEZ-Gutscheine zu 10 und 20 Euro an der DEZ-Info erhältlich. Sie sind in über 130 Geschäften einlösbar und als „Stadtwährung“ auch bei Intersport Eybl, C&A, Deichmann und Shoe4you gültig.

.

Großes Adventspiel auf facebook.com/dez. innsbruck. Das Christkind bittet Fans um ihre Hilfe beim Suchen.

• Schoko-Dor: prall gefüllte Schokokiste inkl. japanischem Keramikmesser von Zotter, 69,90 Euro • Rudolph Wurlitzer: Zebulon, Tyrolia, 22,90 Euro • Zirbenkugel von Ortner & Stanger, 1 Liter, 29,90 Euro • DEZ-Gutscheine zu 10 bzw. 20 Euro • Cube Pumps von Vögele, 29,95 Euro • Armband black & red von Crystalp, 55 Euro

120 eco.nova


mode.trends

1,69

LA VERSZSEN SIE IM AUB SICH WEILHEINERERN NAC HTSM ARK T

GLASKUGEL „PARIS“. Mundgeblasen und handgefertigt. Ab 1,69

19,99 de core

ab

®

14,99

auto.mobil

FERTIGDEKOR. Mit verdeckten Schlaufen und Vorhangband. Verschiedene Farben. 140 x 245 cm. Per Stk. 19,99

life.style

ZIERKISSEN „PARIS“. Mit Füllung. Lila. 45 x 45 cm. 19,99 Grün. 30 x 50 cm. 14,99

Alle Preise sind Abholpreise, gültig solange der Vorrat reicht. Vorbehaltlich Satz- und Druckfehler.

technik.gadgets

wohl.fühlen

DER T ANT DIREK R ST. AH AUSFSBRUCK O N IN

interior.style

ab

uhren.schmuck

CK U R SB ! N N R I FFNET E N I LE ERÖ IST

eco.nova 121


Innsbruck funkelt Text: Marina Kremser Fotos: Tourismusverband Innsbruck, Parigger

Innsbruck hat Flair: durch seine Nähe zu den Bergen und dem charmanten Mix aus Tradition und Trendbewusstsein im Allgemeinen und sein strahlendes und glitzerndes Ambiente in der Adventzeit im Speziellen. Ein funkelnder Kristallbaum von Swarovski sorgt heuer am Marktplatz für besonders viel Glamour. Die Tiroler Landeshauptstadt ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert – im Advent aber ganz besonders. Dann nämlich beginnt die Stadt im wahrsten Sinne des Wortes zu strahlen. Ein innovatives Beleuchtungskonzept sorgt für ganz spezielles Weihnachtsflair in der gesamten Innenstadt und bildet den perfekten Rahmen für ausgedehnte Shoppingnachmittage oder einen Besuch am traditionsreichen Christkindlmarkt. Heuer funkelt außerdem der Bozner Platz im neuen Gewand. Das absolute Highlight wird jedoch der eigens kreierte Kristallbaum von Swarovski am Marktplatz sein.

Einkaufsbummel mit Flair Die Innsbrucker Innenstadt bietet Einheimischen wie Touristen mit einem spannenden Mix aus altehrwürdigen Traditionsgeschäften, Boutiquen und Shopping Centern eine außergewöhnliche Einkaufsvielfalt, die sich bis in die Gastronomie fortsetzt: Traditionelle Kaffeehäuser treffen auf Coffee to go, internationale Restaurants auf echte Tiroler Wirtshäuser. In den Einkaufscentern findet sich dieser Mix gar unter einem Dach. Außerhalb der Geschäfte lädt die ehrwürdige Maria-Theresien-Straße zum Flanieren und Verweilen ein und gibt der Stadt trotz hohem Traditionsbewusstsein ein modernes, zeitgemäßes Gesicht. Im Advent wird der Einkaufsbummel zum besonders stimmungsvollen Erlebnis. Festliche Beleuchtung begleitet die Besucher durch die Straßenzüge und vor allem der aufwändigen, kreativen Weihnachtsbeleuch-

122 eco.nova

tung der Innsbrucker Einkaufsstraßen kann sich kaum jemand entziehen. Diese lässt uns selbst in Zeiten größter Hektik stehenbleiben und innehalten.

Innsbrucker Bergweihnacht Ergänzt wird die Shoppingvielfalt auch heuer wieder durch die fünf Christkindlmärkte, die sich über die gesamte Stadt bis hinauf auf die Hungerburg erstrecken. Traditionsreiches Handwerk, echte Tiroler Produkte, Kreatives, Praktisches und manchmal auch Kitschiges will entdeckt und gekauft werden. Dazu verwöhnen kulinarische Köstlichkeiten von den süßen oder herzhaften Kiachl bis zu den klassischen Maroni vom Brater ums Eck, an manchen Ständen lockt der Duft von Punsch und Glühwein, der besonders gut schmeckt, wenn die ersten Schneeflocken vom Himmel fallen. Los geht’s bereits am 15. November mit dem traditionellen Christkindlmarkt in der Altstadt, der bis 23. Dezember vor dem Goldenen Dachl auf über 70 Ständen Christbaumschmuck, Kunsthandwerk und einige Kuriositäten bereit hält (täglich geöffnet von 11 bis 20 Uhr). Zeitgleich eröffnet auch der Christkindlmarkt am Marktplatz (täglich von 11 bis 21 Uhr geöffnet). Direkt am Inn gelegen, ist er mit 60 weihnachtlichen Ständen, Riesen-Nostalgiekarussell, Kasperltheater, Märchenstunde und mehr ein Erlebnis für die ganze Familie. Der Panoramamarkt auf der Hungerburg bietet ab 23. November jeweils freitags bis sonntags von 12 bis 19 Uhr in kleiner, feiner Atmosphäre zahlreiche Gaumenfreuden und weihnachtliche Andenken – gepaart mit einem traumhaften Ausblick über Innsbruck. In der Maria-Theresien-Straße dominieren vom 25. November bis 6. Jänner erneut Licht, Glas und Kristall. Der moderne Markt (täglich von 11 bis 20 Uhr geöffnet, 24. Dezember bis 15 Uhr, 25. Dezember geschlossen) zeigt eine Auswahl an internationalen Weihnachtsprodukten. 30 Stände, eine moderne Lichtgestaltung, eine Allee aus funkelnden Leuchtbäumen und der weithin sichtbare Bergkristall prägen das Bild im Herzen der Stadt. Kunstvoll wird es hingegen am Christkindlmarkt Wiltener Platzl, wo Gerüche von Zimt und kandierten Nüssen die kalte Winterluft erfüllen. Vom 26. November bis 22. Dezember jeweils von Montag bis Freitag von 16 bis 20 Uhr und samstags von 14 bis 19 Uhr tauchen dutzende Laternen den Weihnachtsmarkt in adventliche Stimmung. Begleitet werden die Märkte von zahlreichen Veranstaltungen und Konzerten, auch viele Museen schließen sich mit weihnachtlichen Ausstellungen dem besinnlichen Reigen an. Infos zu den Innsbrucker Christkindlmärkten,


zum Rahmenprogramm und zu weihnachtlichen Veranstaltungen in Innsbrucks Feriendörfern finden Sie unter www.christkindlmarkt.cc.

Größtes Silvesterfest Tirols

.

Weitere Infos unter www.innsbruck-shopping.at oder www.innsbruckmarketing.at

Tipps Günstig parken – 4 Euro für 10 Stunden: In den Tiefgaragen Landhausplatz und Zentralgarage (BTV, Kaufhaus Tyrol, Sparkassen- und Hörtnaglgarage) parken Sie jeden Samstag von 8 bis 18 Uhr um maximal 4 Euro. Innenstadt-Geschenkmünzen – das etwas andere (Weihnachts-)Geschenk: Mit den speziellen Geschenkmünzen können Sie in über 200 verschiedenen Geschäften, Restaurants und Cafés der Innen- und Altstadt einkaufen oder genussvoll essen und trinken. Die Geschenkmünzen gibt es im Wert von 10 und 50 Euro in allen Innenstadtbanken, im TT-Shop in den Rathausgalerien, bei der Tyrolia bzw. bei Damenmoden Zelger in der Maria-Theresien-Straße. Gelbe Innenstadtkarte – besonderer Service: Ab einem Einkauf von 30 Euro belohnen die teilnehmenden Partner (rund 130 Betriebe der Innen- und Altstadt) ihre Kunden mit der gelben Innenstadtkarte. Mit dieser können Sie entweder in den Tiefgaragen der Innenstadt eine halbe Stunde gratis parken, ein Ticket der IVB in der Kernzone lösen oder günstiger mit dem Taxi fahren (1-Euro-Gutschein). Wer seine gelben Karten sammelt, kann den Gegenwert (1 Euro pro Karte) beim Kauf eines Halbjahres- oder Jahrestickets der IVB anrechnen lassen. Bis maximal 20 Karten können im Jahr dafür eingetauscht werden.

eco.nova 123

life.style

Das abwechslungsreiche Programm der Adventmärkte findet seinen Höhepunkt im traditionellen Innsbrucker Bergsilvester, bei dem Einheimische zusammen mit zahlreichen Gästen ins neue Jahr starten. Bereits am 30. Dezember verwandelt sich die Altstadt ab 14 Uhr in eine einzige Spiellandschaft. Im Rahmen des „Zwergerlsilvesters“ werden zahlreiche Kinderattraktionen und Spielestationen aufgebaut, die – wie es sich für Silvester gehört – um 17 Uhr mit einer großen Feuershow am Marktplatz ihr Ende finden. Am 31. Dezember gehört die Innen- und Altstadt von 21:00 bis 01:30 Uhr all jenen, die gemeinsam mit vielen anderen ins neue Jahr feiern wollen. Feurige Live-Musik, Kulinarisches und ein buntes Showprogramm auf verschiedenen Bühnen begleiten das Publikum durch die Nacht. Wer lieber drinnen feiert, kommt ab 22 Uhr in die Dogana im Congress Innsbruck, wo mit „Silver Beats“ Tirols größte Indoor-Silvesterparty mit international bekannten DJs und Performern sowie einer fulminanten Lasershow die Nacht zum Tag gemacht wird. Im Neujahrskonzert am 1. Jänner 2013 im Congress Innsbruck/Saal Tirol findet das Silvesterprogramm schließlich sein endgültiges Finale.


Fertiggestellt nach eineinhalb Jahren Bauzeit: „Headline“ ist ein architektonischer Meilenstein für Innsbruck.

„Headline“

Innsbrucks Landmark wird bezogen In Rekordzeit hat der Innsbrucker Immobilienentwickler PEMA die Büro- und Geschäftsflächen im „Headline“ errichtet und seinen Mietern übergeben. Ab November 2012 eröffnen in der Brunecker Straße pünktlich neue Geschäfte und Lokale und bringen Leben in das Stadtviertel. Nach gut eineinhalb Jahren Bauzeit kann die PEMA Gruppe stolz auf einen erfolgreichen Projektverlauf zurückblicken: „Mit ‚Headline‘ haben wir ein Gebäude mit Mehrwert für alle Beteiligten geschaffen. Wir haben den Dialog aktiv mit allen Bezugsgruppen gesucht und dann ein Projekt realisiert, bei dem möglichst alle Bedürfnisse der Stadt und der Mieter berücksichtigt wurden. Nicht zuletzt dadurch konnten wir alle unsere Flächen bereits vor der Fertigstellung des Rohbaus vermieten“, erklärt PEMA-Inhaber Markus Schafferer zufrieden. Mit der modernen und hochwertigen Architektur bietet „Headline“ nicht nur funktionale Flächen für seine Mieter, sondern schafft auch eine optische Aufwertung der gesamten Brunecker Straße.

PEMA Immobilien GmbH Brunecker Straße 1 6020 Innsbruck T +43 (0) 512 25 12 76 10 . F +43 (0) 512 25 12 76 12 office@pema-gruppe.com www.pema-gruppe.com

124 eco.nova

Über den Dächern Innsbrucks Bereits seit längerem stehen die drei Großmieter, die den Löwenanteil der hochwertigen Flächen im „Headline“ einnehmen, fest: Gut 17.700 m2 teilen sich die Moser-Holding, das Bezirksgericht Innsbruck und das 4 Sterne Designhotel Adlers der Familie Ultsch mit Restaurant im 12. Stockwerk. „Ein besonderes Erleb-

nis wird die Aussicht von der öffentlich zugänglichen Dachterrasse sein. Auf einer Höhe von 49 Metern kann man künftig einen unbeschreiblichen Blick über die Stadt Innsbruck und auf die sie umgebende Bergwelt genießen“, freut sich Markus Schafferer.

Food, Design und Lifestyle Neben dem Restaurant im 12. Obergeschoss bieten auch Lokale im Erdgeschoss kulinarische Spezialitäten an. Im Shambala kann man in den Genuss asiatischer Spezialitäten kommen und im Baguette einen Snack zu sich nehmen. Für eine lebendige Brunecker Straße garantiert am Abend die Rox-Musicbar: Bestsortierte Hits, Drinks und schmackhafte Happen sorgen für gute Stimmung bis in die frühen Morgenstunden. Weiters können in der Brunecker Straße ab sofort auch dänische Designmöbel erstanden werden. Auf zwei Ebenen bietet BoConcept eine Welt aus Designmöbeln mit internationalem Flair. Auch Europas Fitnessunternehmen Nummer eins McFit weiß die Vorzüge von „Headline“ zu schätzen. In einer aufregenden Erlebnis- und Lifestyle-Welt können sich Fitnesshungrige täglich in Form bringen. 

.


ein modernes Gebäude errichtet, das die Brunecker Straße in einen blühenden Straßenzug verwandelt. Dadurch wurde Lebensqualität für die Innsbrucker geschaffen. Ich bin überzeugt, dass dies sicherlich einer der wichtigsten Gründe für die hohe Akzeptanz des Projektes war. Zudem haben wir bei der Wahl der Architektur des Gebäudes gemeinsam mit der Stadt Innsbruck einen Architektenwettbewerb durchgeführt und uns dann einstimmig für das Architekturbüro Henke und Schreieck entschieden. Die optische Einpassung des Gebäudes in das Stadtbild haben die Architekten dann bravurös gemeistert.

Drei Fragen an Markus Schafferer „Headline“ ist nicht nur ein imposantes Gebäude, sondern gestaltet die gesamte Brunecker Straße neu. Gerade deshalb waren und sind die Augen der Öffentlichkeit stets mit besonderem Interesse darauf gerichtet. Wie haben Sie als Bauherr dies erlebt? Bei einem Bauprojekt, das einen gesamten Straßenzug im Zentrum einer Stadt verändert, ist das Interesse der Öffentlichkeit natürlich sehr groß. Die Leute stellen sich Fragen: „Wie groß wird das Gebäude?“, „Wie wird es aussehen?“ und nicht zuletzt „Wer wird darin beheimatet sein?“. Dialog und Transparenz haben bei allen unseren Immobilienprojekten höchste Priorität und daher informieren wir die Menschen bestmöglich. Beispielsweise haben wir die Tore von „Headline“ anlässlich der Innsbrucker Architekturtage geöffnet und über 200 interessierten Besuchern einen Einblick in den Rohbau ermöglicht. Das Projekt „Headline“ wurde mitsamt seiner modernen Architektur von der heimischen Bevölkerung gut angenommen. Worin sehen Sie den großen Erfolg des Projektes? Der Erfolg des Projektes liegt in seinem Mehrwert. Anstelle der brach liegenden Flächen des unansehnlich gewordenen, ehemaligen Postverteilerzenturms haben wir

• Investitionsvolumen: 52 Mio. Euro • Bruttogeschossfläche (BGF) oberirdisch: ca. 21.000 m2 • Kubaturvolumen: 140.000 m3 • Höhe Turm: 12 Stockwerke, 49 m • Grundstückslänge: 135 m • Ausbau unterirdisch: dreigeschossige Tiefgarage mit ca. 200 Stellplätzen

Von der öffentlich zugänglichen Dachterrasse auf 49 Metern Höhe können ganz Innsbruck und seine Bergwelt betrachtet werden

Mieter im „Headline“ • Moser-Holding • Designhotel Adlers • Bezirksgericht Innsbruck • McFit

• • • • •

PEMA Gruppe BoConcept Rox Musicbar Shambala Baguette mit Thai2go

life.style

Markus Schafferer, Eigentümer der PEMA Gruppe

Nun sind fast alle Mieter eingezogen und „Headline“ ist somit seiner Bestimmung übergeben. Wie fühlen Sie sich heute, wenn Sie durch die Brunecker Straße in Ihr neues Büro in Ihrem Prestigeobjekt gehen? Natürlich erfüllt mich das mit großem Stolz. Meine Mitarbeiter und ich haben unser Herzblut in das Projekt gesteckt, es in jeder Phase betreut und dürfen nun auch darin arbeiten. Was ich als extrem wichtig empfinde, ist die Belebung und die Aufwertung der Umgebung rund um den Innsbrucker Hauptbahnhof, die durch das Gebäude und seine Mieter eingetreten ist. Früher hat man eher einen Bogen um die Brunecker Straße gemacht. Heute tummeln sich die Menschen in den Restaurants, Bars und Geschäften im „Headline“.

Projekt „Headline“

Großes Interesse: Über 200 Interessierte lauschen den Ausführungen der PEMA Mitarbeiter bei den Innsbrucker Architekturtagen im Rohbau von „Headline“

eco.nova 125


„Lieber Magen, darf ich wagen, sie zu fragen, was zu diesem Lachs sie sagen? Was! Sie knurren. Doch nicht vor Wut? Ach, vor Hunger. Dann ist es gut. Lieber Bauch, ich weiß. Sie auch.“

Wunschzettl Text: Marina Kremser Fotos: Zettl GmbH

Zettl GmbH Lehnerstraße 1 4064 Oftering Tel.: 07221/63 981-0 office@zettlgmbh.at www.zettlgmbh.at

126 eco.nova

Es gibt sie noch! Unternehmen mit richtig gutem Geschmack. Was uns aber noch viel mehr freut: Dieses eine ganz spezielle teilt ihn mit der ganzen Welt – und beweist dabei richtig Humor. Ironie trägt ein sehr enges Korsett. Vor allem, wenn sie in der Unternehmenskommunikation eingesetzt wird. Brigitta Zettl betreibt einen Versandhandel für kulinarische Geschenke in Oberösterreich und hat es nicht nur geschafft, sich damit innerhalb kürzester Zeit international einen Namen zu machen, sondern auch mit Worten zu spielen. Und sie macht dies auf dem gleichen hohen Niveau, auf dem sich auch die Produkte bewegen. So ist schon der Produktkatalog erfrischend anders und in Wort, Bild sowie Layout perfekt in Szene gesetzt, sodass man bereits Fan des Unternehmens ist, ohne dass man je auch nur ein Teil davon bestellt hat. Was man jedoch dringlich tun sollte!

Sich zu Weihnachten nicht verzetteln ... Vielen treibt die bevorstehende Weihnachtsgeschenkeverteilung schon jetzt die Schweißtropfen auf die

Stirn, im privaten Bereich und im beruflichen noch viel mehr. Wein kann nämlich jeder. Wein kann übrigens auch Zettl, nur eben mit dem gewissen Kick. Entstanden ist die Zettl GmbH vor rund 25 Jahren, die Geschichte dazu liest sich folgendermaßen: „Wir schreiben das Jahr 1988, die Wirtschaft floriert, der Räucherlachsfang auch. Außerdem ist Lachs gerade in Mode, wer genug verdient, zahlt gerne gutes Geld für die Delikatesse. Brigitta Zettl hatte eine Idee: Im Wirtschaftsmagazin war doch vor kurzem die Liste der 500 reichsten Österreicher. Diese schreibt/telefoniert sie der Reihe nach an und fragt die Damen und Herren, ob sie nicht gerne einen Räucherlachs kaufen möchten. Viele sagen zu und so startet Zettl Versandhandel Weihnachten 1988 – in der Garage. Und siehe da: Die Manager sind angetan von Service und Qualität.“ Beides hat sich Brigitta Zettl bis heute


„Im Haus Oftering, Lehnerstraße Numero 1, das kann man wirklich behaupten, ist der gute Geschmack zu Hause. Von dort geht alles rechtzeitig weg, um wo pünktlich und frisch anzukommen.“

Die Bandbreite im Angebot ist groß und reicht beim Flüssigen vom Hochprozentigen (Whisky) über Schwachprozentiges (Wein) bis zum Nullprozentigen (ApfelHolundersaft), vom variantenverliebten Lachs über Trüffelvariationen bis zu süßen Verführungen in derart vielfältigen Ab- und Verwandlungen und gemeinsamen Zusammenschlüssen, dass es den Rahmen hier sprengen würde. Mit ein Grund, sich durch die wunderbare Homepage www.zettlgmbh.at zu klicken, die in ihrer trendigen Aufmachung, locker-ironischen Sprache und dem klaren Design den Druckwerken um nichts nachsteht. Und weil das Auge bekanntlich ebenso anspruchsvoll ist wie der Gaumen, bekommen alle Produkte eine würdige Verpackung und werden dekorativ in Holz- und Metallkisten arrangiert – mal ganz reduziert, mal mit verspielten Details. Schnöder Geschenkkorb war gestern – Zettl ist heute. Und morgen. Und übermorgen.

life.style

bewahrt. Die Basis des Erfolges ist die selbe geblieben, auch der norwegische Räucherlachs in all seinen Facetten hat im B2B-Bereich als auch bei Privatkunden nach wie vor Vorrang, wurde und wird aber stetig und laufend erweitert. Es gibt eigentlich nur ein Kriterium, um in den erlauchten Kreis der Zettl-Damen (im Geschäft arbeiten ausschließlich Frauen) aufgenommen zu werden: Man muss eine edle Delikatesse sein. Und hier liegt die Krux, denn die Zettl-Messlatte liegt verdammt hoch, sorgt für Nachschub und Neuheiten doch die Chefin höchstpersönlich. Auf Messen, in Zeitschriften, in Restaurants in Frankreich, Italien, Spanien und natürlich in ganz Österreich spürt sie ziel- und instinktsicher die Gourmettrends von morgen auf. Je kleiner der Lieferant, desto besser. Brigitta Zettl mag’s gern exklusiv und vertreibt deshalb vorwiegend Produkte, die im heimischen Handel nur sehr schwer zu bekommen sind.

.

eco.nova 127


Schade, dass man Wein nicht streicheln kann

{ Kurt Tucholsky }

Laut der virtuellen Wikipedia-Welt bedeutet Phantom (von gr.: Phantasma, Phantasie) Trugbild, unwirkliche Erscheinung, Einbildung oder Gespenst, Geist. In der Realität steht „Das Phantom“ für eine neue Ära in der Geschichte österreichischer Weine und als Archetyp einer modernen Cuvée, geschaffen vom Weingut K+K Kirnbauer und Sinnbild einer ganzen Region.

Text: Marina Kremser Fotos: Weingut Kirnbauer

Sorten miteinander zu vermählen, gehörte Ende der 1980er noch nicht zum üblichen Tun eines hochwertigen Weinmachers. Walter Kirnbauer wagte es dennoch und machte damit das Aushängeschild des Weingutes zur eigenständigen Marke. „Das Phantom“ war die erste Cuvée des Landes und belohnte Kirnbauer mit ihrem bis heute andauernden Erfolg für seinen Mut und Innovationsgeist. Dass der Blaufränkisch in diesem herrlich dunkelgranatroten Wein die Hauptrolle spielt, ist ob der Lage der

128 eco.nova

Weingärten im Herzen des Mittelburgenlandes wenig verwunderlich. Das Zusammenspiel mit den internationalen Reben Merlot und Cabernet Sauvignon war damals ein Wagnis, fanden die beiden Sorten doch hierzulande kaum Beachtung. Doch Kirnbauer sollte Recht behalten und fügte später auch noch Syrah/Shiraz hinzu. Das Ergebnis ist eine Cuvée mit vielschichtiger Nase mit Waldbeer-Preiselbeer-Note und feinen Röstaromen, die vor allem der 18-monatigen Lagerung in Barriques zu verdanken sind. Eine elegante Cassisfrucht am Gaumen macht „Das Phan-


Konkurrenz bekommt „Das Phantom“ eigentlich nur aus dem eigenen Haus: unter anderem vom VITIKULT Prestige Blaufränkisch „V-MAX“, eine Selektion der besten Barriques. 28 Monate im Holz gereift, duftet er nach dunklen Früchten, die sich bis in den Gaumen ziehen, und überrascht durch einen ewig langen Abgang. Mehr Blaufränkisch geht nicht! Vinifiziert aus Trauben von der Riede Goldberg spiegelt er sowohl die Region als auch die Weingutstilistik perfekt wider. Die Autoren des Wirtshausführers „Wo isst Österreich“ formulieren diese in der aktuellen 2013er-Ausgabe auf den Punkt: „Im Hause Kirnbauer hat das ganz typische Züge: dicht, kraftvoll und muskulös, doch auch saftig und mit viel Würze ausgestattet – ein intensiver Wein, der noch seine Zeit braucht. Aber wie heißt doch die Topcuvée so treffend? ‚Forever‘, und das kann nur bedeuten, dass Weine mit solch bewusst angelegter Lebensdauer eben nicht auf raschen Genuss aus sind.“ „Forever“ ist ein großer Rotwein aus Cabernet und Merlot, der durch seine Wucht am Gaumen und kräftige Tannine besticht. Er wird 38 Monate in neuen Barriques ausgebaut und ist in 10 bis 15 Jahren am Höhepunkt. Die außergewöhnliche Cuvée, die die Kirnbauers nur in besonders guten Jahren kreieren, ist weit dimensioniert, von vielschichtiger Aromatik,

kraftvoller Präsenz und von geradezu festlicher Statur und damit prädestiniert für besondere Anlässe. Natürlich ist das Mittelburgenland in erster Linie für seine wunderbar vielfältigen Blaufränkischen bekannt. Darüber hinaus verfügt das Weingut Kirnbauer aber auch über ein ganz besonderes Gustostückerl abseits davon: einen Zweigelt-Weingarten in der Lage Hochbaum. Die Weinstöcke wurden bereits vor über 50 Jahren ausgepflanzt und bringen durch ihre geringe Ertragsmenge herausragende Trauben hervor. Verarbeitet werden diese im „Girmer“, einem tiefroten schokoladigen Zweigelt mit violetten Reflexen, ausgebaut in Barriques aus Eichenholz aus dem eigenen Wald. Seine süße Nase erinnert an Rum-Kokos, sein Abgang hält richtig lange an. Zweigelt kommt auch in der trinkfreudigen K+K Cuvée vor, in der er sich mit dem Blaufränkisch vermählt und das Weingut auch namentlich repräsentiert. Diese Cuvée wird in großen Eichenfässern ausgebaut, leuchtet in sattem Rubinrot mit violettem Schimmer, präsentiert sich fruchtig-mineralisch in der Nase und mollig im Abgang. Herrlich sind auch die Weißweine des Familienweingutes – der Welschriesling präsentiert sich leicht und fruchtig, der Chardonnay ist der internationale Typ Wein und reift mindestens 1 Jahr in neuen Barriques, bevor er abgefüllt wird. Erhältlich sind die Weine in Tirol unter anderem bei Sankt Urban Gottardi in der Heiliggeiststraße in Innsbruck – wir legen sie Ihnen dringend ans Herz. Zum Verschenken oder Selbertrinken!

.

life.style

tom“ äußerst finessenreich und vollmundig und den Wein nach wie vor zum Flaggschiff und Namenspatron des Hauses.

Weingut K+K Kirnbauer Rotweinweg 7301 Deutschkreutz Tel.: 02613/89722 kirnbauer@phantom.at www.phantom.at Öffnungszeiten: Mo. bis Sa. von 10 bis 12 Uhr und 13 bis 18 Uhr

eco.nova 129


Generation

Blaufränkisch „Dunkles Rubinrot mit zarten violetten Reflexen, feine Fruchtaromen von Him­ beere und Brombeere, weiche Tannine, die zum Trinken animieren, und im Abgang ein Wohlgefühl am Gaumen.“ So beschreibt Reumann auf seiner Homepage einen Wein, der einer ganzen Region ihren Namen verleiht: der Blau­ fränkisch.

„Wir sind wirklich begnadet mit unserem Klima, denn wir bekommen die positiven Einflüsse des Neusiedler Sees, sprich im Winter Wärme und im Sommer Kühle. Dazu kommen noch die tiefgründigen Böden – Braunerde gemischt mit Lehm –, die als guter Wasserspeicher dienen“, schwärmt Josef Reumann von seiner Heimat; dem Blaufränkischland in der Mitte des Burgenlandes. Unschwer lässt sich erraten, welche Rebe auch bei Josef und Maria Reumann die Hauptrolle spielt. Verarbeitet werden die Trauben zu fruchtbetonten, reinsortig ausgebauten Weinen, gehen aber auch in Cuvées elegante Liaisonen ein und verbinden sich mit ihnen zu einem harmonischen Ganzen. Flaggschiff des Hauses ist die Cuvée Phoenix, ein eleganter und komplexer Topwein aus selektionierten Trauben der Sorten Blaufränkisch, Cabernet Sauvignon, Merlot und Syrah aus den besten Lagen von Deutschkreutz. Anfang 2011 hat der Cuvée-Reigen weiteren Zuwachs bekommen: den Equinox, eine Vermählung aus Blaufränkisch, Zweigelt und St. Laurent und derart perfekt ausbalanciert, dass er sogar einen erklärten Zweigelt-Verweigerer überzeugen konnte – vollmundig, verführerisch und unheimlich charmant. Ein Highlight ist auch der vinum sine nomine, im vinaria Jungweinatlas 2012 als einer der Spitzenweine Österreichs ausgezeichnet. Er wird aus einer Selektion der besten Merlot- und Cabernet-Sauvignon-Fässer kreiert, ist kraftvoll, finessenreich und von großer Eleganz und auf rund 2.000 Flaschen limitiert. Da heißt es schnell sein ...


Ausgezeichneter Genuss

Die Winzergruppe Vitikult, unter deren Patronanz der V-MAX entstand, ist ein Zusammenschluss von burgenländischen Weingütern im absoluten Topsegment. Im Mittelpunkt stehen die Sorten Blaufränkisch aus dem Mittelburgenland sowie exzellente Rotweinkunst gewürzt mit positiver Stimmung. Die Stilistik des gleichnamigen Markenweines ist unverwechselbar mittelburgenländisch: mittelkräftig mit gutem Trinkfluss. Ziel ist es, den Facettenreichtum und das Potenzial des Blaufränkisch in seiner Gesamtheit zu verstehen und einem breiten Publikum zugänglich zu machen. Nach der gelungenen Einführung von Vitikult im Jahr 2004 war die Zeit reif für den nächsten Schritt: durch einen High-End-Wein das Maximum an Terroir zu veranschaulichen. Das neueste Projekte der Vitikult-Winzer wurde erstmals auf der VieVinum 2012 vorgestellt. 30 Monate nach der Ernte, erstmals mit Jahrgang 2009 und nur in den allerbesten Jahrgängen abgefüllt: der V-MAX. Der Wein braucht noch eine gewisse Flaschenreife und entwickelt sich erst in einigen Jahren zum wahren Hoch- und faszinierenden Trinkgenuss. Deshalb unser Tipp: Einfach noch ein bisschen liegen lassen – aber unbedingt kaufen. Zum Beispiel bei Sankt Urban Gottardi in Innsbruck, bei Delikatessen Plangger in Seefeld, Del Fabio in Wien, im guten Fachhandel oder im Onlineshop des Weingutes Reumann.

.

Weingut Josef & Maria Reumann Neubaugasse 39, 7301 Deutschkreutz Tel.: 02613/80421, info@weingut-reumann.at www.weingut-reumann.at Öffnungszeiten: Mo. bis Sa. von 9 bis 12 Uhr und 13 bis 17 Uhr Sonn- und Feiertag geschlossen

VITIKULT V-MAX 2009 vom Gourmetführer À la Carte mit

97 Punkten ausgezeichnet

life.style

Noch schneller müssen Sie bei dem Vorzeige-Blaufränkisch des Hauses sein, nicht nur, weil er sich in Nase und Gaumen ausgezeichnet präsentiert, sondern kürzlich auch im wahrsten Sinne des Wortes ausgezeichnet wurde. Der Premium-Blaufränkisch VITIKULT V-MAX – Mittelburgenland DAC Reserve wird von Josef Reumann aus einer Selektion der besten Blaufränkisch-Fässer kreiert und ist in limitierter Auflage von ca. 1.500 Flaschen erhältlich. Dieser majästetische Wein hat Kraft, Würze, Charme und Charakter und ist ein Typ der Extraklasse. Seine ruhige, zurückgenommen Art gibt vielfältige Aromen preis; von der Brombeere über Sattelleder und Wildkirschen bis hin zu Zimt und Anis. Premium steht indes für ausgezeichnet, außergewöhnlich, bestens, brillant, erstklassig, fabelhaft und fantastisch. Das sah übrigens auch Österreichs Gourmetführer À la Carte so und adelte den Wein mit 97 Punkten und damit der höchsten Punktzahl überhaupt bei den Roten.


Der Beruf des Weinhändlers –

Teil der Weingeschichte Wein ist zweifelsohne eines der ältesten Genussmittel und wird schon seit mehreren tausend Jahren aus Trauben hergestellt. Somit ist auch die Geschichte der Weinrebe sehr, sehr alt. Wie lange sie dem Menschen schon bekannt ist, lässt sich nicht feststellen. Sicher ist jedenfalls, dass sie bereits in ältester Zeit erwähnt wird. Da Wein nicht nur dort getrunken wird, wo er erzeugt wird, hat sich auch bald ein neuer Berufsstand entwickelt – der des Weinhändlers. Er ist ein Experte, der seine edlen Tropfen bestens kennt, sie regelmäßig verkostet und um deren Zustand und Entwicklung Bescheid weiß. Auch in Tirol gibt es eine Reihe kundiger Weinhändler.

Schon Noah – genau, der mit der Arche – soll laut dem Alten Testament einst Wein angebaut haben: Nachdem er nach der Sintflut auf dem Berg Arafat gestrandet war und die Tiere entlassen hatte, „ward [er] ein Ackermann und pflanzte Weinberge“ ... heißt es jedenfalls im Buch Genesis. Doch schon viel früher als uns die biblische Schöpfungsgeschichte erzählt, soll Wein angebaut worden sein. Das Gilgamesch-Epos (2. Jahrtausend vor Christus) aus dem babylonischen Raum berichtet vom gleichnamigen Helden Gilgamesch, der auf der Suche nach dem ewigen Leben in das Reich der Sonne eingedrungen war, wo er einen verzauberten Weinberg entdeckte. Dessen Wein, wenn er ihn trinken hätte dürfen, hätte ihm die gesuchte Unsterblichkeit verliehen. Diesen frühen Erwähnungen von Wein mag man jetzt Glauben schenken oder nicht, jedenfalls beweisen sie, dass Wein die Menschen zeitlebens bewegte. Die ältesten

132 eco.nova

Spuren des Weinbaus finden sich an den Küsten des Kaspischen Meeres und in der östlichen Türkei: So haben Archäologen Ansammlungen von Traubenkernen gefunden, die auf Weinerzeugung hinweisen. Mit dem wirklichen Weinanbau und der planmäßigen Produktion von Wein begannen jedoch erst die Ägypter.

Weinanbau ist weltweit verbreitet Die Georgier waren schließlich die Ersten, die ihre Trauben mit den Füßen traten, und zwar so lange, bis sie nichts mehr Festes unter ihren Sohlen spürten; jeder georgische Bauer hatte seinen eigenen Weinkeller. Auffallend war dabei, dass auf den ersten Blick von Weinkrügen oder Fässern nichts zu sehen war. Die Bauern hatten nämlich ihre Weinkrüge unter einer Reihe von „Maulwurfshügeln“ auf dem Kellerboden bis zum Rand eingegraben – zur Gärung in der kühlen Erde. Wann der Wein und das Wissen um den Weinanbau


Rolle, insbesondere bei Importweinen, spielten lange Zeit die Weinmessen. Sie sind nach wie vor bedeutend, aber nicht mehr so wie früher, weil man sich über die neuen Medien sehr gut über die Produkte informieren kann und es sehr einfach ist, sich Muster von Weinen zukommen zu lassen“, so Weger. Sofern es irgendwie möglich ist, sollte man auch die Weingüter besuchen, von denen man Weine im Sortiment hat: „Erst wenn man sieht, wie die Lage der Weingärten und das Klima dort ist oder wie die Trauben gekeltert und verarbeitet werden, kann man den Charakter eines Weins verstehen und diesen dem Kunden dementsprechend näher bringen“, ist Weger überzeugt.

Text: Paul Salchner

Letztendlich entscheidet der Gaumen

In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage, wodurch sich Weine unterscheiden, die in so ungleichen Regionen wie etwa in Südeuropa, Kalifornien oder Australien angebaut werden. „Auf diese Frage gibt es keine allgemein gültige Antwort. Die Regionen sind zu verschieden, als dass man sagen könnte, Wein aus Nordamerika hat diesen und Wein aus Europa jenen Stil. Was sich schon sagen lässt, ist, dass jene australischen und kalifornischen Weine, die bei uns in Europa vermarktet werden, meistens fülliger, körperreicher und auch etwas alkoholreicher sind als die auf unserem Kontinent erzeugten Weine“, so Siegfried Weger, Weinhändler aus Lienz.

Bedeutende Rolle der Weinhändler Wohl schon in ganz frühen Zeiten und später mit dem verstärkten Aufkommen von Wein wurde dieser nicht nur dort getrunken, wo man ihn erzeugt hat. Im Mittelalter trat der in klimatisch begünstigten Regionen erzeugte Wein mitunter eine lange Reise quer durch Europa an. So kauften zum Beispiel die Friesen als Zwischenhändler Wein an der Mosel und am Rhein und vertrieben ihn dann bis nach England und Skandinavien. Die Zentren des mittelalterlichen Weinhandels waren Köln, Bordeaux (von wo aus der französische Wein nach England ging), aber auch Wien. Von hier traten die österreichischen Weine ihren Weg nach Böhmen, Schlesien und Polen an. Wie funktioniert heute das Zusammenspiel zwischen Winzern und Weinhändlern? „Entweder treten wir Weinhändler an die Winzer heran oder sie machen den ersten Schritt. Eine wichtige

.

Siegfried Weger, Weinhändler in Lienz, im Kurzinterview Worin liegen die Stärken der Tiroler Weinhändler? Sicher in ihrer Kompetenz: Nur durch Fachwissen kann man in einem Gespräch mit dem Kunden herausfinden, welcher Wein diesem am besten entspricht und schmeckt. Dafür muss man seine Weine auch gut kennen. Zudem ist es die Aufgabe eines Weinhändlers, Weine von sehr guter Qualität ins Sortiment zu nehmen – mit einem guten Preis-LeistungsVerhältnis in den jeweiligen Preiskategorien. Was sind die Hauptaufgaben eines guten Weinhändlers? Unser Ziel ist es, den optimalen Wein für den jeweiligen Anlass des Kunden zu finden. Häufig kommen Menschen auch zu uns, weil sie eine gute Flasche Wein als Geschenk suchen. In diesem Fall wählt man solche Weine aus, von denen man glaubt, dass sie dem Beschenkten schmecken – aufgrund der Hinweise des Kunden –, oder solche, die allgemein gut bekannt oder beliebt sind. Welche Ausbildung müssen Weinhändler mitbringen? Hier gibt es keine Vorgaben, aber ohne sehr gute Fachkenntnisse geht es sicher nicht. Diese kann man sich durch Fortbildung aneignen: Einerseits bietet der Sommelier-Verband die Ausbildung zum Diplom-Sommelier an, andererseits können potentielle Weinhändler auch die Weinakademie in Rust besuchen, nach deren erfolgreichen Absolvierung sie sich Weinakademiker nennen dürfen.

eco.nova 133

life.style

nach Mitteleuropa gekommen sind, lässt sich nicht eindeutig belegen. Einigermaßen sicher scheint, dass die Römer die eigentliche Weinkultur und den bewussten Rebenanbau mit verschiedenen Sorten aus dem Süden Europas in den Norden gebracht haben. Heute wird die Weinrebe in allen Kontinenten – bis auf die Antarktis – angebaut.

Wohl kein anderes Produkt wie Wein ist mit so vielen Vorurteilen behaftet. Viele sogenannte „Kenner“ glauben erst dann zu wissen, ob ein Wein ihnen schmeckt, nachdem sie sein Etikett studiert haben. Insbesondere Menschen, die nur gelegentlich Wein trinken, wählen Wein manchmal nach optischen Gesichtspunkten aus. Doch man sollte sich von einem schönen Etikett nicht verführen lassen, aber auch nicht von einem hohen Preis, denn der teuerste Wein ist nicht immer auch der beste: Auch wenn man bei einem teureren Wein sicher eine Topqualität bekommt, heißt das noch lange nicht, dass der edle Rebensaft auch schmecken muss: Das hängt nämlich sehr stark vom persönlichen Geschmack ab und auch von der Gelegenheit, bei der ein Wein getrunken wird. „Ein höherer Preis ist im Allgemeinen schon ein Anhaltspunkt für die Qualitätseinschätzung, aber es gibt auch Weine, die aufgrund von Angebot und Nachfrage einen höheren Preis haben. Dazu zählen zum Beispiel bestimmte Weine aus Bordeaux, aus dem Burgund, von denen es nur geringe Mengen gibt, die aber aufgrund ihrer Bekanntheit sehr stark nachgefragt werden“, erläutert Weger.


Franz „Ferry“ Schindler führt den Familienbetrieb in vierter Generation. Nicht nur der Name wird traditionell weitergegeben.


Viele Weingüter des Burgenlandes sind bereits über mehrere Generationen in Familienbesitz. Kaum eine davon ist dabei so konsequent wie die Familie Schindler.

Seine erste eigene Cuvée entwickelte Ferry übrigens 2001 und gab ihr den Namen „L‘esprit Ferry“ – eine Komposition aus Blaufränkisch, Cabernet Sauvignon, Merlot und Syrah, fruchtbetont und mit zarten Holzaromen. Überhaupt rückten mit der Übernahme von Ferry Schindler internationale Rebsorten wie Cabernet Sauvignon, Syrah und Merlot mehr ins Blickfeld des Weingutes, wenngleich die wesentlich älteren Reblagen, die teilweise bis zu 60 Jahre alt sind, jene Trauben für

die Topprodukte des Hauses tragen. Qualität braucht eben Geduld ... und Erfahrung. Und so haben sich einige Tätigkeiten in der Produktion im Laufe der Jahre kaum verändert. Nach wie vor werden viele Arbeiten mit der Hand erledigt, weil Naturprodukte nun einmal auch möglichst natürlich behandelt gehören.

V. l.: Ferry, Frau Sonja, Schwester Anita und die Eltern Käthe und Franz

Insgesamt bewirtschaftet das Weingut Franz Schindler 15 Hektar Weingärten, zu 70 % werden passend zur Region Rotweinreben in den besten Mörbischer Rieden ausgepflanzt. Der Rebschnitt und die damit verbundene Ertragslimitierung bilden den Grundstein für die Substanz und Dichte der Weine. Das pannonische Klima mit dem Einfluss des Sees und die extreme Mengenreduktion im Weingarten sorgen jedes Jahr für tolle Reife und Gesundheit der Trauben. Das zeigt sich auch in den frischen Schindler‘schen Weißweinen. Welschriesling, Muskat Ottonel und Sauvignon blanc werden klassisch und fruchtbetont in Edelstahltanks, Chardonnay auch in Barriques vergoren und ausgebaut. Daraus resultieren dichte Weine wie die Top-Cuvée „Cuvée d‘Argent“, ein im neuen Eichenfass ausgebauter Weißwein aus Chardonnay und Sauvignon Blanc mit internationalem Profil. Ferry Schindler vermarktet die Weine auf eine erfrischend moderne Weise, legt traditionell aber auch weiterhin viel Wert auf persönlichen Kontakt. So lässt sich das Team gerne bei der Weinlese begleiten und über die Schulter schauen. Bereits 1972 wurden am Weingut außerdem die ersten Gästezimmer integriert, die im Laufe der Jahre stetig adapiert wurden. 2008 bekamen die Zimmer schließlich einen komplett neuen Look und überzeugen mit klarem Design und perfektem Komfort. Ein Jahr zuvor wurde auch der Verkostungsraum vollständig umgebaut und im Zuge dessen vergrößert. Der moderne Raum mit Sandsteinmauer, Steinboden und Ledersesseln gibt den Weinen einen stilsicheren Rahmen.

life.style

Der Name Franz Schindler ist untrennbar mit Wein verbunden – und das seit vier Generationen. Seit 2008 ist es bereits die Nummer 4, die beständig diesen Namen trägt und damit Erbe einer großen Tradition ist. Und die Fußstapfen, in die Ing. Franz Martin „Ferry“ Schindler tritt, sind wahrlich keine kleinen, gilt sein Vater Franz Michael doch als einer der Pioniere im Barriqueausbau. Dessen Vision eines großen Weines offenbart sich in seiner Kreation „Cuvée d‘Or“, seit 1985 das Flaggschiff des Hauses, stilbildend für die Rotweine dieser Region und regelmäßig von Fachjurys wie Genussliebhabern bejubelt. Das Zusammenspiel aus Blaufränkisch Lehmgrube – der Topriede des Weingutes –, Cabernet Sauvignon und Merlot ist einmalig harmonisch, der Wein voller Kraft und Potenzial. In jungen Jahren mag er oft kernig und verschlossen wirken, nach richtiger Lagerung, die gerne bis zu 10 Jahren dauern kann, entpuppt er sich jedoch als großer österreichischer Rotwein, der auch internationalen Vergleichen standhält. Bis zu 24 Monate im Barrique gereift, entwickelt er ein tiefdunkles Rubingranat, ein dunkelfruchtiges Bouquet, einen substanzreichen Körper und eine gewaltige Tanninstruktur. Er duftet herrlich nach Kokos und Gewürzen, unterlegt mit süßem Dörrobst und dunklen Beeren, die im Nachhall kräftig nachwirken. „Durch die Philosophie, großen Weinen mehr Fassreife zu gönnen, konnten wir uns an der Spitze der heimischen Weinbranche etablieren“, so Kellermeister Ferry Schindler, der den Weg des Barriqueausbaus seines Vaters konsequent weiterverfolgt und -entwickelt.

. Weingut Franz Schindler

6 Flaschen aus dem Schindler-Sortiment 2009 in edler Holzkiste – Cuvée d‘Or, Cabernet Sauvignon, Merlot, Lehmgrube Blaufränkisch, L‘esprit Ferry, Blaufränkisch Selection –

zum Festtagspreis von nur 110 Euro Zustellung innerhalb Österreichs kostenlos!

Neustiftgasse 6 7072 Mörbisch am See Tel.: 02685/8326 office@weingut-schindler.at www.weingut-schindler.at Zimmeranfragen: Tel.: 0650/9388554


Innsbrucks Feinschmecker-Markt Die Markthalle in Innsbruck positioniert sich neu und basiert auf den drei Säulen „Verkauf von frischen Produkten“, „hohe Beratungskompetenz“ und „kommunikativer Treffpunkt für die Bevölkerung“. Der neue Naschmarkt Tirols bietet den Kunden dabei einen immer höheren Mix an frischen, hochwertigen Produkten. Wir präsentieren die Highlights an Neuerungen.

136 eco.nova


„Die Innsbrucker Markthalle soll ein Ort sein, wo sich die Menschen treffen, genießen und verweilen.“ Markthallen-Geschäftsführer Peter Meraner

Seit November ist mit EZEB ein weiterer Tiroler Qualitätsbetrieb in der Markthalle vertreten. Die überwiegend handwerklich produzierten Zillertaler Backwaren werden aus hauseigenem Natursauerteig hergestellt. Erweitert haben ihr Angebot im November auch die langjährigen Fixsterne der Markthalle – Franks Oliven sowie Biometzgerei Juffinger. Bei Franks Oliven können die Kunden durch die vergrößerte Standfläche nun aus mehr als 30 verschiedenen frischen Aufstrichen bzw. Olivenarten sowie Kapern, Artischocken und weiteren köstlichen Antipasti wählen. Auch beim neuen Stand der Biometzgerei Juffinger ist das Angebot an Bio-Fleisch- und -Wurstsorten noch größer als bisher. Liebhaber türkischer Kost kommen bei Soulthans auf ihre Kosten. Cengiz Cilga bereitet mit seinem Team frische türkische Speisen zu und bietet zudem offene Gewürze sowie beliebte türkische Süßwaren wie Baklawa oder Lokum an. Mit Fürbass ist DER Experte für Geflügel, Lamm, Kaninchen und Wildfleisch in der Markthalle vertreten. Neben dem exzellenten Frischfleisch lässt es sich vor Ort auch bei verschiedenen Imbissvariationen wie Grillhendl, Cordon Bleu oder faschierten Laibchen verweilen.

Neben einer Vielzahl an Salaten und Gemüse gibt es seit kurzem auch das entsprechende Angebot an Essig und Ölen direkt vom Fass. Die verschiedensten hochwertigen Essigsorten sowie Öle – die allesamt im Fass gelagert sind – können natürlich vor Ort verkostet werden. So kann man für jeden Anlass mit der passenden Essig-Öl-Kombination den Nachhauseweg antreten. Für Fans von Tee und Müsli ist die Flavour box die richtige Adresse. Aber auch verschiedenste Gewürze sowie Gewürzvariationen lassen die Herzen der Hobbyköche höherschlagen.

In der neuen Schauküche werden die frischen saisonalen Produkte aus der Markthalle vor Ort verkocht. Die Schauküche wird dabei regelmäßig für Kochkurse oder sonstige Kochveranstaltungen genützt. Weitere Informationen und Reservierungen unter 0512-584837 oder s.wurnitsch@ markthalle-innsbruck.at

eco.nova 137

life.style

Vinum.in bietet ausgesuchte Weine aus aller Welt. Zu einem guten Glas Wein können hier auch verschiedene Aufstriche genossen werden. Ein frischer Weißwein passt indes auch zu den fangfrischen Fischvariationen im Marktschiff von Josef Peer, das wie die anderen Gastronomiebetriebe in der Markthalle auch abends geöffnet hat. Das Marktschiff bietet seinen Gästen den einzigartigen Blick vom Tisch auf die Nordkette bzw. die historische Häuserfassade von Mariahilf.


Kochen zu Hause

Foto: Thomas Apolt

Sie können sich bekochen lassen oder selber kochen. Oder Sie wählen den Mittelweg. Wie? Mit der Kochbox. Diese wird bequem überall dorthin geschickt, wo immer Sie sie haben wollen, und enthält Zutaten und Rezepte für ein mehrgängiges Menü für zwei bis acht Personen ab fairen 39 Euro. Und auch wenn die Gerichte – monatlich neu zusammengestellt von einem Spitzenkoch des Landes – aufwändig aussehen: Sie sind selbst für Laien problemlos nachkochbar und können innerhalb von zwei Stunden mit der Küchengrundausstattung Messer, Schneidbrett, Topf und Pfanne zubereitet werden. Auch deshalb, weil Soßen und Gewürzmischungen bereits vom jeweiligen Koch zusammengestellt und somit unkompliziert einen Hauch Haute Cuisine in die eigene Küche bringen. So sind aufwändige Fonds oder Salatdressings bereits fix und fertig in der Styroporbox. Die Rezeptkarten enthalten eine genaue Anleitung samt Zeitplan, die Zutaten sind schon für die gewünschte Personenzahl bemessen und mit verschiedenen Farbpunkten gekennzeichnet, damit Sie diese sofort zu Vor-, Haupt- und Nachspeise zuordnen können. Theoretisch brauchen Sie Obst und Gemüse nicht einmal namentlich zu (er)kennen. Hilft aber ...

Genuss zu jeder Tageszeit Breakfast: Arrangements oder à-la-carte Lunch: wöchentlich frisch & abwechslungsreich Afternoon: kleine Speisen & feinste Patisserie Dinner: Highlights aus der Haubenküche Bar: vom Morgenkaffee bis zum abendlichen Cocktail Lassen Sie Ihre Shoppingsamstage im Dezember entspannt im Schindler ausklingen.

Specials � Jeden Freitag ab 21 Uhr: Special-Dinner & Special-DJs � Jeden Samstag von 8 bis 13 Uhr: Brunch mit Live-Musik

(Vor-)Weihnachten � 8.12. von 9 bis 17 Uhr: FeiertagSpezial mit Live-Musik like New York � 24.12. von 8 bis 14 Uhr: Weihnachtlicher Brunch mit Live-Musik

Gerne richten wir auch Ihre individuelle Weihnachtsfeier von 2 bis 100 Personen aus.

Silvester Feiern Sie im Herzen der Stadt und stoßen Sie mit uns bei Menü und Live-DJ auf ein neues aufregendes Jahr an.

Grundzutaten wie Salz, Pfeffer oder Pflanzenöl werden vorausgesetzt, alles andere wird in Säckchen verpackt geliefert – vom Vanillezucker bis zum Rosmarinzweigerl. Selbst einzelne Knoblauchzehen haben sich schon in der Box versteckt. Die Zutaten sind von höchster Qualität und das Fleisch so frisch, dass man es eigentlich gar nicht verkochen kann. Das Schöne daran ist nicht nur, dass man mit der Kochbox Menüs auf Haubenniveau zaubern und damit mächtig beeindrucken kann, sondern dass man auch immer wieder neue Produkte entdeckt, wie die rot-weiß gestreifte Chioggia-Rübe oder den herb-würzigen Eiskristallsalat, die Peter Troißinger, Koch der Oktober-Box, gemeinsam mit japanischem Majoran und Pflaumenchili zu einer spannenden Vorspeise vermählt und mit Walnussrahm dekoriert hat. Spannend fanden wir auch das Sanddornleder, das Troißinger Gott sei Dank schon fertig kreiert in die Box gelegt hat und das im Menü auf Hirschschlögl und Quinoa-Muskatkürbis zu liegen kam. Für Fleisch-Verweigerer gibt es jeweils auch eine vegetarische Variante. Das Dessert bildete ein halbflüssiger Zotter-Schokoladenkuchen mit Orangen-GewürzttagetesPfirsich und Haselnusssahne. Der Pfirsich kam bereits eingelegt zu uns und sorgte für eine wahre Überraschung am Gaumen. Wir scharren schon für die nächste Box in den Startlöchern. www.kochbox.at

Kulinarische Geschenktipps Für alle Ravioli-Fans und solche, die es werden wollen: „Frische Ravioli“ von Lucia Pantaleoni (64 Seiten, Bassermann Verlag, EUR 14,99) zeigt, wie Sie die kleinen Teigtaschen selbst herstellen und nach Belieben variieren können. Und damit Sie auch gleich loslegen können, enthält das Set neben dem Buch zwei praktische Ravioli-Stempel.

Tischreservierung unbedingt erforderlich.

Maria-Theresien Str. 31, 6020 Innsbruck 0512 56 69 69 | office@dasschindler.at | www.dasschindler.at Mo - Sa 8:00 - 24:00 | So u. Feiertag geschlossen

138 eco.nova

Fans der Miniguglhupfe von „Der Gugl“ (www.dergugl.de) sind wir ja schon lange. Jetzt gibt’s die Kleinen auch für daheim zum Nachbacken – samt tolle, Rezepten und passender Silkonform für 18 Kuchenpralinchen. Das feine SchokoGugl-Set, erschienen im südwest Verlag, ist um 15,50 erhältlich.


Erfolg braucht Weitblick. Und Durchblick!

www.isser.at BERATUNG MODE KOMPETENZ IHR KONTAKTLINSENSPEZIALIST Isser Optik, 6020 Innsbruck Meinhardstraße 3 Tel. 0512/580469 Fallmerayerstraße 3 Tel. 0512/584712 Isser Optik, 6100 Seefeld Klosterstraße 43 Tel.: 05212/2885 Isser Optik, 6010 Telfs Bahnhofstraße 2 Tel. 05262/63496

eco.nova 139


Spaßwelt Wäre jetzt Sommer, würden wir sagen: Setzen Sie Ihre Kinder vor die Tür – raus an die frische Luft, am besten ab in die Natur, nur nicht in der Wohnung versauern. Allerdings haben wir jetzt nicht Sommer, was die Beschäftigungstherapie für den Nachwuchs ungleich schwerer macht. Will man raus aus den eigenen vier Wänden, heißt es erst einmal sich selbst und die Kids entsprechend einzupacken. Und sind Shirt, Pullover, Hose und Jacke erst mal angezogen, muss sicher noch jemand aufs Klo. Deshalb zeigen wir Ihnen hier ein paar Alternativen für die Bespaßung zu Hause ... 140 eco.nova

Mehr als 70 % der fünf- bis zehnjährigen Jungs wissen bereits im Oktober, was sie sich zu Weihnachten wünschen. Ganz oben auf der Liste steht dabei nicht selten das Wort Lego. Kürzlich hat der dänische Spielzeughersteller seine Weihnachtshighlights präsentiert – mit dabei sind unter anderem die Bausets LEGO City Bergwerk (80 Euro), „Die Rückkehr des vierköpfigen Drachens“ aus der Ninjago-Serie (120 Euro), der Star Wars X-Wing Starfighter (70 Euro) sowie der 4x4 Offroader (170 Euro). Und damit das Warten auf Weihnachten nicht ganz so lang dauert, gibt’s auch gleich den passenden Adventkalender in drei verschiedenen Ausführungen: als klassischer LEGO-City-Kalender, eine Friends-Ausgabe zur neu lancierten Mädels-Linie (je ca. 20 Euro) und eine Star-Wars-Edition (ca. 30 Euro).

Für alle Nachwuchsliteraten, die mit handwerklicher Tätigkeit eher weniger anzufangen wissen, haben wir alternativ ein paar Buchtipps zusammengestellt:

Zwei Drachen machen ganz viel Mut, Christine Nöstlinger, Nilpferd Verlag, 40 Seiten, EUR 14,90. Eine Bilderbuchgeschichte übers Mutig-Sein und MutMachen für Kids ab 4 Jahren.

Fiona Fee hat keine Zeit, Jutta Treiber, Obelisk Verlag, 96 Seiten, EUR 9,95. „Erwachsenenthemen“ wie Überforderung, Stress und Zeitnot für Kids ab 8 erzählt.

In 80 Tagen um die Welt, Jules Verne, Knesebeck Verlag, 224 Seiten, EUR 25,70. Die weltbekannte Geschichte kindgerecht und toll illustriert dargestellt. Ab 8 Jahren.

Anton der kleine Pirat, Saskia Hula, Obelisk Verlag, 64 Seiten, EUR 9,95. Eine witzige Piratengeschichte, in der bunte Bilder das Lesenlernen unterstützen. Ab 6 Jahren.

Wunderbare Bärenzeit, Erwin Moser, Nilpferd Verlag, 64 Seiten, EUR 14,90.- Zauberhaft bebildertes Buch mit Bärenversen zum Vorlesen und zum ersten Selberlesen.

Das Sonntagskind, Michael Köhlmeier, Obelisk Verlag, 147 Seiten, EUR 14,95. Sagen und Märchen aus Österreich für Kinder ab 9.

Die Geschichte der Skelette, Knesebeck Verlag, 44 Seiten, EUR 25,70. Aufwändig gestaltetes und anschauliches Buch über die Bauformen und Entwicklungsgeschichte unterschiedlicher Tierfamilien für kleine Biologen ab 10.


Lesen und gelesen werden

uhren.schmuck

*

Unser Leben verlagert sich immer mehr in die Virtualität. Vor einiger Zeit hat’s auch das gute alte Buch erwischt. Wir haben dennoch ein paar ganz reale Exemplare der Spezies „Buch“ für Sie gefunden – zum Lesen, Lachen und Genießen.

Papier wird bereits seit langer Zeit totgesagt. Doch es hält sich hartnäckig als Gegenpol zu unserer schnelllebigen Zeit im Allgemeinen und zur rasenden Geschwindigkeit des World Wide Web im Speziellen. Gott sei Dank gibt’s auch Gegenbewegungen zur Verpixelung des Buches – und das ausgerechnet im Internet, natürlich bei YouTube (Suchbegriff: Did you know the book). Aber auch Autoren und Verlage selbst machen auf teils wunderbare Weise Werbung für ein Produkt, mit dem man weder bloggen, simsen oder twittern kann – wie Lane Smith, die für den Verlag Hanser ein herrlich ironisch-witziges Plädoyer für das gedruckte Buch hält. Ein zuckersüßes Muss für alle, die das Blättern dem Scrollen vorziehen (Das ist ein Buch!, EUR 6,90). * Sessel Highland von Bretz: Perfekt, um darin ein gutes Buch zu genießen. Erhältlich über Couchzone Beer, SOHO, Innsbruck. www.couchzone.at

Kulinarik

• 100 kleine Köstlichkeiten, Maximilian Aichinger, pichler verlag, 200 Seiten, EUR 24,99. Köstliche Fingerfood-Rezepte für jeden Anlass, von Sternekoch Aichinger so erklärt, dass es auch der Laie zuwegebringt – verpackt in eine zurückhaltende, moderne Optik mit tollen Bildern. • Die traditionelle österreichische Küche, Ingrid Pernkopf und Renate Wagner-Wittula, pichler verlag, 448 Seiten, EUR 34,99. Rezepte für jeden Tag und jede Jahreszeit. Die österreichischen Klassiker behutsam modernisiert, kalorienbewusst und weniger zeitaufwändig und selbst für Kochanfänger machbar. • Brasserie Kochbuch, Daniel Galmiche, Gerstenberg Verlag, 208 Seiten, EUR 27,80. Frankreich at it’s best. • Wo isst Österreich 2013, Klaus Egle und Renate Wagner-Wittula, pichler verlag, 690 Seiten, EUR 24,99. Für alle, die mal nicht selbst kochen möchten: Hier drin finden Sie die 1.200 besten Wirtshäuser in Österreich, Friaul, Istrien, Slowenien und Südtirol.

Lifestyle

Belletristik

• Das dunkle Geld, Claudio Cantele, molden verlag, 176 Seiten, EUR 19,99. Dieser Krimi zeigt, wie schnell Gier und eine schöne Frau nahe an den Abgrund führen können – und was Griechenland damit zu tun hat. • Das Alter kam am 23. Mai gegen 11 Uhr, Zoran Feric, Folio Verlag, 538 Seiten, EUR 24,90. Mit beißender Ironie und schwarzem Humor zeichnet der kroatische Autor Zoran Feric ein Sittenbild der goldenen Jugend im Tito-Jugoslawien und verknüpft es auf intelligente Weise mit einer schönen Liebesgeschichte. • Zebulon, Rudolph Wurlizer, Residenz Verlag, 301 Seiten, EUR 22,90. Ein Western zum Lesen in ganz eigener Erzählsprache. Auch ohne den klassischen Helden eine spannende Story, die durch ein Land ohne Gesetze führt.

• Wunderbauten des Fußballs, Andreas Bock u. a., Callwey Verlag, 192 Seiten, EUR 41,10. Die schönsten Fußballstadien der Welt und ihre Geschichten, präsentiert im progressiven Layout. • Deutsche Literatur in 60 Minuten, Thomas Zirnbauer, Thiele Verlag, 112 Seiten, EUR 8,–. Mit der Reihe „Die Welt in 60 Minuten“ bringt der Thiele Verlag unterschiedlichste Themengebiete auf den Punkt. Gefällt uns immer wieder aufs Neue! • Nahaufnahmen, Ken Regan, Collection Rolf Heyne, 288 Seiten, EUR 41,10. Rock’n’Roll in Wort und Bild. • Der kleine Wappler, Astrid Wintersberger, Residenz Verlag, 80 Seiten, EUR 3,50. So flucht und schimpft Österreich. Die Erklärungen dazu sind zum Niederknien.

eco.nova 141


Wer reitet so spät durch Nacht und Wind ... Offen hat sie zwar schon länger, Mitte Oktober wurde sie nun auch offiziell eröffnet: die Bar Erlkönig in Innsbruck von Architekt Marc Mark. Eingerichtet wurde das Lokal von Pia Mark/Mark Wohn­ design, die ihm einen stylish­eleganten Touch verlieh, den perfekten Rahmen für den Morgenkaffee als auch den After­Work­Cocktail und damit eine stilvolle Bereicherung für die Gastroszene der Lan­ deshauptstadt kreierte. Zahlreiche Gäste feierten in lockerer Atmosphäre gemeinsam mit Geschäfts­ führerin Sigrid Mattersberger und dem gesamten Erlkönig­Team. • Erlkönig, Meraner Straße 6, Innsbruck • Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. von 8 bis 24 Uhr, Sa. von 9 bis 17 Uhr, So. und Feiertag geschlossen • www.erlkoenig-bar.at


+43 (0) 5444 20 170 - www.zegg.ch


BMW X5

www.bmw.at

FREUDE HAT VIELE TALENTE.

BMW EfficientDynamics, BMW TwinPower Turbo Technologie, BMW xDrive – drei von vielen BMW typischen Talenten, mit denen Sie den BMW X5 auf besonders vielfältige Weise erleben. Als xDrive40d verbraucht er mit permanentem Allradantrieb und 225 kW/306 PS nur 7,5 l/100 km. Damit erleben Sie reinste Freude!

JETZT BEI UNS PROBE FAHREN. DER BMW X5.

Unterberger – Denzel GmbH & Co KG Griesauweg 32, 6020 Innsbruck Telefon 0512/33435, info@unterberger-denzel.bmw.at www.unterberger-denzel.bmw.at BMW X5: von 180 kW (245 PS) bis 300 kW (407 PS), Kraftstoffverbrauch gesamt von 7,4 l/100 km bis 12,5 l/100 km, CO2-Emission von 195 g/km bis 292 g/km.

Freude am Fahren

eco.nova Lifestyle 2012  

eco.nova ist ein unabhängiges österreichweites Magazin, das sich mit der Berichterstattung über Trends in den Bereichen Wirtschaft, Wissensc...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you