Issuu on Google+

Dreieich-Zeitung Dietzenbach | Heusenstamm Donnerstag, 3. Mai 2012

Ausgabe Nr. 18 D Freibad-Saison in Dietzenbach bei herrlichem Wetter eröffnet

Oldies im Hayn „Fahrgass’ Classics“ am 6. Mai in Dreieichenhain

Seite 16

Seite 11

Anzeigen-Hotline: 06105 98023-0 Erfindergeist Museum zeigt kreative Einfälle für Abfälle Seite 2

Seit 30 Jahren: Stadt macht ihre Aufgaben Dietzenbach (DZ/kö) – Es begab sich zu einer Zeit, da der Begriff „PISA-Studie“ noch unbekannt war und das Thema „Betreuung nach der Schule“ gemeinhin mit Kinderzimmer und Bolzplatz gleichgesetzt wurde. Wohlgemerkt: Hier ist nicht von einem Märchen die Rede, sondern von Kommunalpolitik mit Weitblick. Denn es war im Frühjahr 1982, als das Dietzenbacher Stadtparlament grünes Licht für die Bezuschussung eines Hausaufgabenhilfe-Projekts signalisierte. Mit einem jährlichen Förderbetrag von 100.000 Mark für die Betreuung von 90 Mädchen und Jungen kam der Stein ins Rollen. „Hier vor Ort wurde damals schon ein Bildungspaket geschnürt“, betont der Erste Stadtrat Dietmar Kolmer (CDU) – und es klingt ein bisschen Stolz mit, wenn er auf die Anschubleistung seiner Vorgänger zurückblickt. Heute, 30 Jahre nach dem Impuls, rollt der Stein noch immer. Aktuell nutzen 340 Kinder der Klassenstufen 1 bis 6 das dezentral organisierte Angebot. Rund 260.000 Euro stellt die Kommune im laufenden Jahr für die von fünf Trägern organisierte Hausaufgabenhilfe zur Verfügung.

V

olkshochschule, Arbeiterwohlfahrt, ArbeiterSamariter-Bund, der Förderverein der Helen-KellerSchule und „Groß für Klein“ (Förderverein der Regenbogenschule) schultern das auf Kin-

der mit Lernproblemen zugeschnittene Programm. Die sozialpädagogischen Fachkräfte in den Schulen geben Empfehlungen: Wer sollte teilnehmen? Wer benötigt Unterstützung, um Unterrichtsstoff aufzuar-

Integration: Konzept steht Dietzenbach (DZ/kö) – Mit den Stimmen des Dreier-Bündnisses, gebildet von SPD, GDL und WIR/BfD, sowie der Linken-Fraktion ist in der jüngsten Sitzung des Stadtparlaments das Dietzenbacher Integrationskonzept verabschiedet worden. Das unter der Regie des Europäischen Forums für Migrationsstudien (Uni Bamberg) und mit Hilfe engagierter Kreisstadt-Bewohner erarbeitete Positionspapier soll in den kommenden Jahren als Richtschnur dienen. Anders gesagt: Als roter Faden, immer dann, wenn das Thema „bessere Einbindung der Migranten in die Aufnahmegesellschaft“ zur Erörterung ansteht.

Gegen den Text stimmte die FDP-Fraktion, nachdem sie bereits die Weichenstellung für die Konzept-Erarbeitung abgelehnt hatte; seinerzeit mit dem Argument: „Das ist rausgeschmissenes Geld, denn es gibt bereits eine Vielzahl konkreter Projekte und angedachter Maßnahmen.“ Manfred Rühl (Freie Wähler) und die Stadtverordneten der CDU enthielten sich der Stimme. Vor der Schlussabstimmung hatten sich die Christdemokraten mit ihrer Forderung, eine plakative Text-Passage einzufügen (Tenor: „keine Treue zum Grundgesetz = Ausweisungsgrund“), nicht durchsetzen können.

beiten oder Defizite im Sozialverhalten abzubauen? Der Bedarf, das betonten Vertreter des Träger-Quintetts während einer Pressekonferenz zum 30. Projekt-Geburtstag, sei riesengroß. Über 500 Kinder sollten, wollten oder müssten eigentlich teilnehmen. Doch ganz gleich, welche Formulierung man wähle, festzuhalten bleibe: Die Mischung aus Hilfestellung beim Lesen, Schreiben und Rechnen, verknüpft mit Spiel- und Bastelaktionen sowie kleinen Ausflügen, die ab und zu ins Programm eingeflochten würden, habe sich bewährt. Tenor: Wer Kinder in ihrer Entwicklung stütze und stabilisiere, leiste einen wertvollen Beitrag zur Integration und zur sozialen Balance. Maud Möller, die die Aktivitäten seit 1993 koordiniert, lobt das Engagement der Beteiligten. 50 Frauen und Männer im Altersspektrum „von 18 bis 80 plus“ seien auf Honorarbasis (10 Euro pro Stunde) mit viel Einfühlungsvermögen für den Nachwuchs

SEI NETT ZU NEUBÜRGERN: Diese Maxime steht in Heusenstamm ganz hoch im Kurs. Regelmäßig organisiert die Stadtverwaltung für Zeitgenossen der Kategorie „kürzlich zugezogen“ ein Treffen im Rathaus und einen Rundgang durch den Ortskern. Dabei geben Vertreter des Heimat- und Geschichtsvereins einen Überblick über die historische Entwicklung der Kommune und machen auf Sehenswürdigkeiten aufmerksam, ferner auf so manche Kleinigkeit am (Weges-)Rand, die im Alltagsleben nützlich sein kann. Am vergangenen Samstag war es mal wieder soweit: Zum Neubürgerempfang hieß Verwaltungschef Peter Jakoby (links) die Heusenstammer „Frischlinge“ willkommen. Stofftaschen und Infobroschüren wurden verteilt. Danach konnte die Stadtführung beginnen. (kö/DZ-Foto: Jordan) im Einsatz. Hinzu kämen ein Dutzend ehrenamtlich tätige Menschen. Stichwort: „Leseomas“. Es sei beeindruckend, zu beobachten, wie all diese Leute ein Geflecht bildeten. „Das sind wichtige Bezugspersonen für die Kinder“, weiß Möller aus dem Betreuungsalltag zu berichten. Zentral aus ihrer Sicht: der Aspekt „gebührenfrei“. Dinge, die Eltern auf dem weitverzweigten Bildungssektor „zukaufen“ könnten, um ihre Bitte auf Seite 9 weiterlesen

Die Sonnen-, Wind- & Sichtschutz-Experten

M arucci Markisen ahre Über 20 J

Neuer Standort: Ausgang Parkhaus Nord im UG

Eröffnungs-Gutschein Ab sofort erhalten Sie vom 4.5. bis einschl. 11.5.2012

20 %

Rabatt auf einen Artikel Ihrer Wahl*

* ausgenommen Sonderangebote, verschreibungspflichtige Arzneimittel und Kundenkartenrabatt. Ausgenommen sind auch Produkte der Firmen Hoff und SkinCeuticals. Gültig bis einschl. 11. Mai 2012. - Bitte Anzeige ausschneiden u. mitbringen • Pro Tag und pro Kunde ist nur 1 Gutschein gültig •

Marucci Markisen GmbH · Friedhofstraße 23 · 63263 Neu-Isenburg Telefon 0 61 02 / 29 16 - 0 · Fax 29 16 - 147 · www.marucci-markisen.de

Markisen Außenjalousien Rollos Rollläden Insektenschutz Terrassenüberdachung Garagentore


Seite 2 G

Dreieich-Zeitung, 3. Mai 2012

Blickpunkt Inhalt Sport auf Seite 4 Traumhaus auf Seite 5 Wirtschaft auf Seite 6 Regionales auf Seite 8 Lokale & regionale Seiten auf Seite 9 - 16, darin: „Fahrgass’ Classics“ auf Seite 11 - 14 Notfalldienste auf Seite 15 Veranstaltungskalender auf Seite 17 + 18 Kulturhallen-News auf Seite 19 Immobilienmarkt auf Seite 20 Stellenmarkt auf Seite 21 KFZ-Markt auf Seite 22 Kreuz & Quer auf Seite 23

Impressum Die Dreieich-Zeitung erscheint immer donnerstags. Herausgeber: Günther Medien GmbH Anschrift: Dreieich-Zeitung Postfach 1429, 63204 Langen, Dreieichstraße 4, 64546 Mörfelden-Walldorf Telefon 0 61 05 / 98 023 - 00 Telefax 0 61 05 / 98 023 - 900 Verantwortlich fur Anzeigen und Redaktion, sowie Verlagsleitung: Marc Stornfels marc.stornfels@dreieich-zeitung.de Zurzeit ist Anzeigenpreisliste Nr. 9 vom 1. September 2011 gultig. Gezeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung des Herausgebers wieder. Alle Angaben erfolgen nach bestemWissen, aber ohne Gewähr. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Verlages. Druck: Print:Marketing & Sales GmbH Schumann Straße 19, 60325 Frankfurt am Main Ihr Kontakt: Buchhaltung: Monika Lang Tel.: 0 61 05 / 98 02 3 - 20 Fax.: 0 61 05 / 98 023 - 920 monika.lang@dreieich-zeitung.de Redaktionsleitung: Jens Huhner Tel.: 0 61 05 / 98 02 3 - 40 Fax.: 0 61 05 / 98 023 - 940 jens.huehner@dreieich-zeitung.de Verkaufsleitung/Marketing: Oliver Thiel Tel.: 0 61 05 / 98 02 3 - 30 Fax.: 0 61 05 / 98 023 - 930 oliver.thiel@dreieich-zeitung.de Vertriebsleitung: Bettina Stornfels Tel.: 0 61 05 / 98 02 3 - 60 Fax.: 0 61 05 / 98 023 - 960 bettina.stornfels@dreieich-zeitung.de

KREATIVE EINFÄLLE FÜR ABFÄLLE lautet der Titel der aktuellen Sonderschau unter dem Dach des Dreieich-Museums. Sie stellt die Privatsammlung des pensionierten Lehrers Hans Schmidt (auf dem Foto an der Seite von Museumschefin Corinna Molitor) vor und belegt das alte Sprichwort, wonach Not erfinderisch macht. Zu sehen sind Exponate aus den Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg sowie Schmidts Fundstücke aus Ländern der sogenannten Dritten Welt. Während am kommenden Sonntag (6.) von 11 bis 18 Uhr die „Fahrgass’ Classics“ stattfinden (siehe Seite 11 bis 14) lockt ab 15 Uhr eine Führung durch die Ausstellung. Familien sind dazu eingeladen, sich Schmidts Objekte erläutern zu lassen. Das verspricht spannende Einblicke, die die Botschaft der Ausstellung (sie lautet: „Kreativität kennt keine Grenzen“) eindrucksvoll untermauern. Im Anschluss an den Rundgang wird vorgeführt, was man aus leeren Tetra-Paks basteln kann. Der Eintritt ist frei. Geöffnet ist das Museum auf dem Gelände der Hayner Burg samstags und sonntags von 14 bis 18 Uhr. Die Ausstellung läuft bis zum 5. August. (jh/DZ-Foto: Jordan)

Helfen in der Hauptschule

Anmelden für Musik-Contest

Dreieich (DZ/as) – Für engagierte Ehrenamtler, die Schülern an Hauptschulen helfen möchten, findet am Donnerstag (10.) eine vom Seniorenbüro Winkelsmühle organisierte Infoveranstaltung statt, in der wichtiges Hintergrundwissen vermittelt wird. Die Einrichtung des Diakonischen Werks unterstützt Freiwilligenarbeit in vielerlei Hinsicht und gibt Möglichkeiten zur Weiterqualifizierung. An diesem Nachmittag gibt Bildungsberaterin Kalliopi Giagozoglou von 15 bis 17 Uhr im neuen Café in der Begegnungsstätte (An der Winkelsmühle 5) einen Überblick, wie Jugendliche an Hauptschulen ihre Perspektive verbessern können. Für Fragen ist die Leiterin Patricia Goetz unter der Rufummer (06103) 9875-23 oder per E-Mail unter patricia.goetz@ diakonie.de zuständig.

Langen (DZ/hs) – Die Stiftung der Sparkasse Langen-Seligenstadt schreibt auch für dieses Jahr wieder einen mit 12.500 Euro dotierten Musikwettbewerb aus. Daran teilnehmen können Nachwuchsmusiker aus den Bereichen Streichinstrumente solo beziehungsweise mit Begleitinstrument, Ensembles (Duo, Trio, Quartett) ohne Gesang, ohne E-Instrumente sowie Gesang (Rock, Pop, Jazz, Musical), die nicht älter als 19 Jahre sein dürfen und im Geschäftsgebiet des Kreditinstituts wohnen müssen. Anmeldeschluss ist der 11. Juni 2012. Die genauen Wettbewerbsbedingungen sowie Anmeldeformulare sind in allen Geschäftsstellen der Sparkasse Langen-Seligenstadt, weitere Infos unter der Rufnummer (06182) 925-1405 erhältlich.

Klassisch oder modern:

Über diese Decke werden Sie staunen!

Yasaner: Grüner wird Pirat Vecih Yasaner ein Überläufer der Kategorie „politisch erfahren“. Yasaner war weit über ein Jahrzehnt lang für die Grünen parlamentarisch aktiv, sowohl in der Dietzenbacher Stadtverordnetenversammlung als auch im Kreistag. Seine Beweggründe, sich neu zu orientieren, skizziert er wie folgt: „Der neue Politikstil der Piratenpartei bietet die Möglichkeit, einfach und barrierefrei an ihrer Arbeit mitzuwirken. Diese basisdemokratischen Elemente haben mir bei den Grünen imNeu-Isenburg (DZ/ba) – Sein mer mehr gefehlt. Deshalb 25-jähriges Jubiläum feiert der möchte ich mich nun bei den Modelleisenbahn-Club (MECI). Piraten engagieren.“ Die Akademische Feier findet am Freitag (4.) ab 19 Uhr im Foyer der Hugenottenhalle in der Frankfurter Straße 152 statt. Nach der Begrüßung der Gäste durch den Vorsitzenden Peter Ploch stehen ein Rück- Langen (DZ/hs) – Die herrliche blick auf die Vereinsgeschichte Parkanlage von Schloss Wolfsund die Ehrung von Mitglie- garten ist auch in diesem Jahr dern für deren 25-jährige Zuge- wieder während der Rhodohörigkeit zum Verein auf dem dendronblüte für die ÖffentProgramm. Musikalisch beglei- lichkeit zugänglich. Flaneure tet wird die Feier vom Rothaha- können das Areal am 19./20. soTrio. wie 27./28. Mai jeweils von 10 Zur Jubiläumsfeier wird am bis 18 Uhr unsicher machen. Samstag (5.) ab 15 Uhr an die An allen vier Tagen kann man Waggons und das Stellwerk, natürlich auch die Russische Hugenottenallee 148, eingela- Kapelle, das Schloss sowie das den. Ein Programmpunkt ist Prinzessinnenhäuschen unter die Besichtigung der HO-Anla- die Lupe nehmen. Für Speisen ge und der Jugendanlage. Für und Getränke ist gesorgt, und die kleinen Gäste steht die Gar- für die kleinen Besucher steht tenbahn zur Verfügung. Die Be- ein Karussell bereit. Der Einsucherinnen und Besucher tritt kostet 3,50 Euro, Kinder im werden mit Speis und Trank Alter unter zwölf Jahren kommen umsonst rein. bewirtet. Kreis Offenbach (DZ/kö) – Im Kreistag haben die Piraten Zuwachs bekommen. Zu Christoph Hampe und Eduard Baumann, die seit der Kommunalwahl im Frühjahr 2011 (Stimmenanteil: 2,5 Prozent) die zweiköpfige Piraten-Fraktion im Parlament des Kreises Offenbach bilden, gesellt sich mit

MECI feiert sein Jubiläum

Termine der Park-Öffnung

Rödermark – Sie wollen eine neue Decke, scheuen aber den Aufwand? Dann hat Plameco die ideale Lösung für Sie. Eine Plameco-Decke wird unmittelbar unter die vorhandene Decke montiert, meist innerhalb eines Tages. Große Möbel können stehen bleiben. Eine Plameco-Decke ist das gewisse Etwas und bringt genau die Atmosphäre, die Sie sich wünschen. Es gibt viele Möglichkeiten. Ob klassisch oder modern, immer passend zu Ihrer Einrichtung und komplett bis ins Detail geplant. Über diese Decke werden Sie staunen. Eine Palette von über 100 Farben, matt, marmoriert oder Lack, steht Ihnen zur Auswahl. Durch die Farbgestaltung setzt Plameco Akzente. Räume können optisch vergrößert oder verkleinert werden. Es sind kaum Grenzen gesetzt. Eine einzelne Lampe oder lieber eine Reihe von Strahlern, eine Rosette oder

Zierstreifen, eine kontrastierende Farbe, oder Ton in Ton. Diese Details machen Ihre Decke zu einem Unikat. Weitere Ideen sind standardmäßig integriert, wie z.B. das Aufhängesystem für Bilder. Ihr Plameco-Fachmann berät Sie gerne bei der Auswahl und kann Ihnen Empfehlungen für Ihre persönliche Decke geben. Jede Plameco-Decke wird einzigartig, nach Ihren Wünschen und Vorstellungen maßgerecht angefertigt. Die vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten der Plameco-Decke sind die ideale und langlebige Lösung, für jede Zimmerdecke. Herr Sturm lädt dieses Wochenende zu einem Besuch in seinen Ausstellungsraum in der Bahnhofstraße 38 in Rödermark ein. Denn während seiner Deckenschau können Sie sich von 10.00 bis 16.00 Uhr ausführlich über dieses seit 30 Jahren bewährte System informieren lassen.

Samstag 05.05. und Sonntag 06.05. von 11:00 - 16:00 Uhr.

PLAMECO Fachbetrieb Sturm · Bahnhofstr. 38 63322 Rödermark · Tel. 06074 / 62 92 12


Dreieich-Zeitung, 3. Mai 2012

Seite 3 G

Blickpunkt Seifenkisten: Rasende Kisten rollen am 6. Mai Dreieich (DZ/jh) – In Dreieichenhain werfen abermals große Ereignisse ihre Schatten voraus. Am kommenden Sonntag (6.) findet in diesem Stadtteil erneut der Dreieicher Seifenkisten-GrandPrix statt. Im Jahr 2003 ging in der Regie der „Roadrunners Dreieich“ der erste Wettstreit über die Bühne, ergo steht 2012 die bereits zehnte Ausgabe im Kalender. Zur Rennstrecke wird in der Regie des von Claudius Dechamps geführten Vereins erstmals der Heckenweg umfunktioniert. Das Training dauert von 10 bis 12.30 Uhr, das Rennen wird zwischen 13 und 16 Uhr ausgetragen.

G

estartet wird in den bekannten Rennklassen, bei denen auch die nach freier Phantasie gebauten Seifenkisten an den Start gehen. Die Wertung der Rennläufe erfolgt in der „Freien Klasse“ getrennt nach Hartgummi- und Luftreifen. Auch die lokalen Spezialitäten – nämlich das Mi-

nirennen für ganz junge Fahrerinnen und Fahrer (fünf bis sieben Jahre) sowie der Wettkampf in der „Alte Esel“-Klasse für 19- bis 99-Jährige – werden wieder ausgetragen. Daneben locken traditionell die Ausscheidungsläufe in den vom Verein „Deutsches Seifenkisten Derby“ (DSKD) und dem Seifen-

ADFC präsentiert Wegweiser für Radfahrfreunde Kreis Offenbach (DZ/jh) – Rechtzeitig zum Start der Freiluftsaison hat der Kreisverband des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) in Zusammenarbeit mit dem Meki-Verlag in Griesheim die Neuauflage seiner Fahrradkarte auf den Markt geworfen. Im lesefreundlichen Maßstab 1:30.000 sind Stadt und Kreis Offenbach sowie Teile der Nachbarregionen abgebildet. Von Frankfurt bis Darmstadt und von Mörfelden-Walldorf bis Karlstein erstreckt sich der Kartenbereich. Der ADFC hat seine Ortskenntnis eingebracht. Nach dem Prinzip ���von Radfahrern für Radfahrer“ sind im Kartenbild Gefahrenstellen in Auswahl markiert und besondere Hinweise zum Radwander-Wegenetz in die Karte eingearbeitet. Hinweise auf Unterführungen oder besondere Engstellen sind

auffällig gekennzeichnet; Sehenswürdigkeiten und für Radfahrer interessante Freizeiteinrichtungen sind hervorgehoben. Innerhalb der Orte sind die Hauptstraßen zur besseren Orientierung beschriftet. In das Radwander-Wegenetz wurden alle in der Natur beschilderten Radwanderwege aufgenommen und mit Entfernungsangaben versehen. Ein weiteres Extra der Karte ist das Begleitblatt. In ihm werden fünf besondere Tourenvorschläge des ADFC erläutert, die sich auch für Familien und weniger Geübte eignen. Den Faltplan „Radfahren – Kreis Offenbach – Von Frankfurt bis Darmstadt und von Mörfelden-Walldorf bis Karlstein“ (ISBN 978-3-931273-61-3) gibt es im Buchhandel zum Preis von 8 Euro. Weitere Infos finden sich im Internet auf www.adfc-kreis-offenbach.de.

Seniorenfahrt nach Cochem Egelsbach (DZ/hs) – Die nächste von der Gemeinde organisierte Seniorenfahrt führt am Mittwoch (30.) nach Cochem an der Mosel und umfasst auch eine Schiffstour nach Beilstein. Los geht’s um 9

Uhr am Berliner Platz, die Teilnahme kostet 24 Euro. Anmeldungen werden am Dienstag (8.) von 10 bis 11.30 Uhr in der „Gud Stubb“ des DRK-Seniorenzentrums, Lutherstraße 14, entgegengenommen.

Kochen mit Köpfchen besonders in der Spargelzeit

Fichtestrasse 65· DREIEICH-SPRENDLINGEN • Dreieich-Sprendlingen • 0 610 61 03/6 808014 FICHTESTRASSE 65 · TELEFON 03 / 6 14

kistenverband Baden-Württemberg definierten Rennklassen. „Seifenkistenrennen sind nicht nur etwas für die, die bei der

Meisterschaft mitfahren möchten. Gerade die Rennen in Dreieich sind von einem hohen „Spaßfaktor geprägt“, animiert Dechamps potenzielle Neueinsteiger. In der „Freien Klasse“ aber auch bei den „Minis „und den „Alten Eseln“ seien stets originelle Einfälle gefragt. Und: „In der ,Schnupperklasse’, bei der

es darauf ankommt, die gleiche Strecke zweimal in möglichst der gleichen Zeit zu fahren, haben auch die eine Chance zu gewinnen, deren Seifenkisten nicht verdächtig sind, Geschwindigkeitsrekorde zu brechen.“ Wer sich im Internet informieren möchte, wird auf der Seite www.roadrunners-dreieich.de fündig. Der Heckenweg

wird am 6. Mai von 6 bis 19 Uhr gesperrt, betroffen ist der Bereich zwischen Industriestraße und Zeisigweg. Fahrzeuge werden über die Industriestraße, Landsteinerstraße und „An der Trift“ umgeleitet. Bei Nichtbeachtung der geplanten Halteverbote werden die Autos laut Stadtverwaltung umgehend abgeschleppt.


Seite 4 G

Dreieich-Zeitung, 3. Mai 2012

Sport aus der Region SKG Sprendlingen vor dem Abstieg

Görich-Stadtlauf für Jung und Alt

Neu-Isenburg/Dreieich (DZ/ks) – Das achtbare 0:0 bei der Spvgg. 03 Neu-Isenburg kam zu spät für die SKG Sprendlingen. Vier Spieltage vor Saisonende in der Fußball-Verbandsliga Süd stehen die Dreieicher als Absteiger so gut wie fest. „Wir hatten schon vor dem Spiel in Neu-Isenburg keine Hoffnung mehr“, sagt Trainer Murat Kilinc. Sein Hauptaugenmerk richtet sich bereits auf die neue Saison in der Gruppenliga. Mit einer verstärkten Mannschaft will die SKG den Wiederaufstieg in Angriff nehmen.

Langen (DZ/hs) – Bereits zum 17. Mal steigt am Sonntag (6.) der Valentin-Görich-Stadtlauf. Das beliebte Breitensport-Ereignis, mit dem die Erinnerung an den in den 20er Jahren des 19. Jahrhunderts berühmten Schnellläufer aus der Sterzbachstadt wachgehalten werden soll, wird wie üblich vor dem Eingang des Freibades an der Teichstraße gestartet. Von dort geht es auf einem Rundkurs zum Paddelteich, um das Bootshäuschen herum, den Hegweg entlang und vorbei an Stadtkirche und Vierröhrenbrunnen wieder zurück zum Freibad.

A

uch für die Neu-Isenburger war das WestkreisDerby am fünftletzten Spieltag nur noch eine Art Schaulaufen. Die Spielvereinigung steht auf Platz sechs ohne Anschluss nach ganz oben und mit einem beruhigenden Vorsprung auf die Abstiegsränge. Beide Mannschaften spielten dann auch so, als ginge es um nichts mehr. „Das war Not gegen Elend“, befand Spvgg.-Sprecher Detlev Uecker. SKG-Trainer Kilinc drückt es etwas moderater aus: „Das war kein gutes Spiel von beiden Mannschaften.“ Hochkarätige Torschancen gab es hüben wie drüben nicht, die Abwehrreihen dominierten bei dem müden Gekicke. Mit einem Sieg

TVL offeriert Bewegungskurs Langen (DZ/hs) – Der TVL bietet ab Dienstag (8.) einen „Jetzt geht’s mir gut“ betitelten Kurs an, der laut Ankündigung „ein abwechslungsreiches Bewegungsprogramm, Spieleinheiten und gymnastische Übungen zur Kräftigung der Muskulatur“ beinhaltet. Für zehn Termine (dienstags von 11 bis 12 Uhr in der TV-Halle am Jahnplatz) müssen „TVLer“ 20 und Nichtmitglieder 40 Euro berappen. Anmeldungen sind unter Telefon (06103) 26400 möglich.

waren die Sprendlinger in die Saison gestartet. Anschließend aber hagelte es für den Aufsteiger zehn Niederlagen hintereinander. Die rabenschwarze Serie erwies sich als zu schwere Hypothek im Kampf um den Klassenerhalt. Mitverantwortlich für den kapitalen Fehlstart war großes Verletzungspech mit dem Ausfall wichtiger Spieler. Zudem zeigte sich die junge SKG-Mannschaft im Saisonverlauf als zu unerfahren für die höhere Liga. Kilinc gibt sich eine Mitschuld am Abstieg. „Ich bin leicht naiv an die Sache herangegangen“, räumt er ein: „Wir hätten das Team nach dem Aufstieg mehr verstärken müssen.“ Ein solches Versäumnis soll sich nicht wiederholen. „Wir werden in der kommenden Saison eine stärkere Mannschaft haben als jetzt“, kündigt Kilinc an: „80 Prozent der Spieler werden bleiben, dazu werden wir vier bis sechs neue holen, die uns fußballerisch weiterbringen können.“ Die Weichenstellung für die kommende Saison hat längst begonnen. „Seit zwei, drei Wochen führen wir intensive Gespräche mit Spielern“, berichtet der SKG-Trainer, der weiter das Vertrauen der Vereinsführung genießt. Kilincs Vorgabe für die letzten Partien in der Verbandsliga: „Wir wollen uns ordentlich verabschieden und noch den einen oder anderen Punkt holen.“

W

TRUGBILD: So hoch ging’s im Verbandsliga-Derby zwischen der er eine solche Runde Spielvereinigung Neu-Isenburg (rote Trikots) und der SKG absolviert, hat immerSprendlingen selten her. Nach einem müden Frühsommerkick hin zweieinhalb Kilound einer gerechten Nullnummer ist allerdings der Abstieg der meter in den Beinen. Weil aber SKG fast besiegelt. (DZ-Foto: Jordan) Können und „Leidensfähigkeit“ der Teilnehmer für gewöhnlich sehr unterschiedlich ausgeprägt sind, werden auch diesmal wieder drei Läufe gestartet: Den Anfang machen die Schüler, die um 9 Uhr auf die Rödermark (DZ/ks) – Die TS Langen (DZ/hs) – Die Tennis- Strecke geschickt werden und Ober-Roden kann den Sekt kalt Abteilung der SSG, deren Vor- eine Runde drehen müssen. stellen. Mit einem 3:1 (1:0)-Sieg sitzender Burghard Löffel bei Hobbyläufer haben danach ab beim Tabellenzweiten FC Fürth der vor Kurzem über die Bühne 9.15 Uhr die Gelegenheit, sich hat der Spitzenreiter der Fuß- gegangenen Jahreshauptver- an einer Distanz von 5.000 Meball-Gruppenliga Darmstadt sammlung im Amt bestätigt tern zu versuchen, ehe sich die seinen Vorsprung auf acht wurde, beteiligt sich am Sams- mehr oder weniger ambitioPunkte vergrößert. Vier Spiel- tag (5.) mit einem „Schnupper- nierten Cracks abschließend tage vor Schluss ist damit eine tag“ an der Aktion „Deutsch- ab 10 Uhr auf den Weg machen Vorentscheidung gefallen. „Das land spielt Tennis“. Interessenist ein Riesenschritt zur Meis- ten können dabei von 14 bis 17 terschaft“, freut sich TS-Ge- Uhr auf der Anlage an der Zimschäftsführer Norbert Eyßen. merstraße an kostenlosen TraiMatchwinner für die Turner- ningsstunden teilnehmen. schaft, die ganz dicht vor dem Des Weiteren können Anfänger erstmaligen Aufstieg in die Ver- und Wiedereinsteiger aller Albandsliga steht, war Yves Bött- tersklassen während der geler. Er erzielte im Spitzenspiel samten Freiluftsaison jeweils alle drei Tore und hat nun 37 sechs Stunden umfassende Saisontreffer auf dem Konto. „Schnupperkurse“ buchen, die Jubel auch beim FC Germania mit 30 Euro zu Buche schlagen. Ober-Roden. Mit einem 3:1 Anmeldungen sind unter Tele(0:1)-Sieg im Kellerduell beim fon (06103) 27434 möglich. VfR Fehlheim verließ die Ger- Schließlich weisen die Verantmania zum ersten Mal in dieser wortlichen noch darauf hin, Saison die Abstiegsränge der dass ab sofort und bis SeptemGruppenliga Darmstadt. Aller- ber jeweils donnerstags ab 18 dings nur aufgrund der besse- Uhr ein „Jeder mit Jedem“-Spieren Tordifferenz – und deshalb len stattfindet. Die Teilnahme bleibt’s spannend bis zum Ende daran ist auch für Nicht-Mitder Spielzeit. glieder kostenlos.

Doppelter Jubel SSG-Tennis lädt in Ober-Roden Neulinge ein

werden, vier Runden – also 10.000 Meter – erfolgreich hinter sich zu bringen. Anmeldungen für das von der Stadt und der LG Langen organisierte Spektakel können per E-Mail (gabiregina@web.de) oder am Wettkampftag vor Ort ab 8 Uhr bis etwa 30 Minuten vor dem Start des jeweiligen Laufes abgegeben werden. Das Startgeld beträgt für Schüler 2 und für Erwachsene 3 Euro. Für jeden Teilnehmer gibt es eine individuelle Zeitmessung mit Altersklassenwertung sowie eine Urkunde. Die Aktiven können nach dem Lauf im Freibad duschen und sich am Kiosk von den Strapazen erholen.

Fußball aktuell Hessenliga 2011/2012 Ergebnisse des letzten Spieltags 1. FC Eschborn : Viktoria Urberach Buchonia Flieden : Viktoria Urberach TGM/SV Jügesheim : 1. FCA 04 Darmstadt

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18

1. FC Eschborn KSV Baunatal FSV Fernwald Viktoria Urberach SV Wehen Wiesbaden II SV Buchonia Flieden SV Viktoria Aschaffenburg OSC Vellmar Rot-Weiß Darmstadt Kickers Offenbach II FSC Lohfelden TGM SV Jügesheim Spvgg. Hadamar Eintracht Stadtallendorf SC Waldgirmes Rot-Weiss Frankfurt Eintracht Wetzlar 1. FCA 04 Darmstadt

Spiele 30 30 30 30 30 30 30 30 30 30 30 30 30 30 30 30 30 30

2:1 1:1 4:0

Tore Punkte 67:33 67 74:40 65 50:30 54 57:39 47 56:46 47 62:55 47 57:50 46 53:55 45 55:49 43 58:50 42 58:53 42 39:36 42 43:53 35 43:60 32 45:63 32 31:75 27 40:76 23 38:63 22

nächster Spieltag 05.05. Viktoria A’burg : TGM/SV Jügesheim 05.05. Viktoria Urberach : FSV Fernwald

Verbandsliga Süd 2011/2012 Ergebnisse des letzten Spieltags FV Bad Vilbel : K. Obertshausen Spvgg. 05 Oberrad : Rot-Weiß Walldorf Spvgg. Neu-Isenburg : SKG Sprendlingen

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18

SC Viktoria Griesheim Kickers Obertshausen FC Alsbach SV Darmstadt 98 II KSV Klein-Karben Spvgg. Neu-Isenburg Spfr. Seligenstadt Spvgg. 05 Oberrad FV Bad Vilbel SG Anspach Usinger TSG SG Bruchköbel Eintracht Wald-Michelbach Rot-Weiß Walldorf VFB Ginsheim FC 1907 Bensheim SKG Sprendlingen FC Ober-Rosbach

nächster Spieltag 05.05. K. Obertshausen 06.05. SKG Sprendlingen 06.05. VFB Ginsheim 06.05. Rot-Weiß Walldorf

: : : :

Spiele 30 30 30 30 30 30 30 30 30 30 30 30 30 30 30 30 30 30

1:4 0:3 0:0

Tore Punkte 65:28 73 78:41 62 67:55 49 63:50 48 46:38 48 48:44 44 49:45 42 52:58 42 50:48 41 45:56 41 58:55 40 37:38 40 56:57 39 53:61 37 42:60 34 43:57 33 37:65 27 41:74 25

KSV Klein-Karben Spfr. Seligenstadt Spvg. Neu-Isenburg FV Bad Vilbel

Gruppenliga Darmstadt 2011/2012 Ergebnisse des letzten Spieltags FC Fürth : TS Ober-Roden VFR Fehlheim : Ger. Ober­Roden SKV Mörfelden : FV Hofheim/Ried

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18

TS Ober-Roden FC Fürth SV 07 Geinsheim FV Hofheim/Ried RSV Germania Pfungstadt VFR 1910 Bürstadt SV Unterflockenbach Rot-Weiß Darmstadt II FSV Schneppenhausen SKV Mörfelden TSV Langstadt TV Lampertheim Germania Ober-Roden TSG Messel ET Waldmichelbach II VFR Fehlheim Tvgg. Lorsch SKG Ober-Beerbach

Spiele 30 30 30 30 30 30 30 30 30 30 30 30 30 30 30 30 30 30

1:3 1:3 1:1

Tore Punkte 80:20 69 64:34 61 69:34 57 57:40 55 69:37 51 45:53 45 62:53 44 59:59 44 68:68 42 50:52 40 60:57 35 57:57 35 46:56 32 45:69 32 58:85 30 38:59 27 32:68 24 32:90 22

nächster Spieltag 06.05. TS Ober-Roden : TSV Langstadt 06.05. Tvgg. Lorsch : SKV Mörfelden 06.05. Ger. Ober­Roden : FSV Schneppenhausen

Gruppenliga Frankfurt/Ost 2011/2012 Ergebnisse des letzten Spieltags SSV Lindheim : TSG Neu-Isenburg 1. FC Langen : 1.FC 06 Erlensee Germania Dörnigheim : FC Dietzenbach Spvgg. Dietesheim : SV Somborn

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18

TGS Jügesheim SV Somborn SSV Lindheim SG Marköbel Spvgg. Dietesheim Viktoria Nidda FSV Bischofsheim FC Hochstadt 1.FC 06 Erlensee Germania Dörnigheim Bayern Alzenau II FC Hanau 1893 FC Dietzenbach TSG Neu-Isenburg Germania Rothenbergen Germania Niederrodenbach KG Wittgenborn 1. FC Langen

Spiele 29 30 30 30 30 30 30 30 29 30 29 30 30 30 30 30 29 30

4:1 2:5 0:0 1:0

Tore Punkte 94:22 80 49:31 61 71:35 58 55:29 55 61:39 52 72:35 51 63:47 48 46:41 45 50:57 43 35:37 40 49:57 36 47:46 35 31:47 33 38:57 33 44:74 33 37:63 29 25:80 15 32:102 11

nächster Spieltag 06.05. FC Dietzenbach : Spvgg. Dietesheim 06.05. TSG Neu-Isenburg : 1. FC Langen 06.05. TGS Jügesheim : SSV Lindheim


Traumhaus Neu-Isenburg Gedanken-Gewitter: Garage im Garten? Neu-Isenburg (DZ) – Da dachten die Bürgers in ihrem schmucken Eigenheim in der Buchenbusch-Siedlung, mit dem Aufbau des neues Gartenhäuschens wäre das gerade erst aufgeschlagene Buch mit der Aufschrift „Investitionen im Jahr 2012“ auch schon wieder zugeklappt. Denkste... Kaum stand der Schuppen an der nördlichen Grundstücksgrenze, da fiel der Blick des Familienvaters auf die benachbarte Fläche. „Eigentlich ist das hier ein verschenktes Stückchen Erde. Wir könnten doch mit einer Garage die Lücke zwischen dem Haus und dem Abstellpavillon schließen“, sinnierte Ralf Bürger im Gespräch mit seiner Frau Sabine.

D

Eine hohe Hürde ist und bleibt freilich die Investitionssumme. „Schlappe“ 70.000 Euro müssten gestemmt werden, um die „integrierte Lösung“ zu verwirklichen. Die Konzeption sieht eine ans Haus angedockte Garage, einen neu gestalteten Bereich rund um die Eingangstür und eine kleine, in den Komplex eingebettete Waschküche vor. Ob sich Verlockung und Budget letzendlich unter einen Hut bringen lassen, wird sich zeigen in weiteren Gesprächsrunden mit Lothar Schneider, seines Zeichens Architekt und Freund der Familie, und mit Silvia Vogt, die bei der örtlichen Sparkasse für die Betreuung der Bürgers verantwortlich zeichnet. Daniel und Anna, die beiden Jungspunde des Hauses, sehen die Sache ganz entspannt: „Unser Ausflug zum Bodensee darf nicht gestrichen werden. Am Pfingstwochenende wollen wir die Bootstour mit Tante Karla und Onkel Jochen machen. Dabei bleibt’s doch – oder?“ Eine Wunschtraum der Bürgers: eine ans Haus angedockte Garage. Frage, die – im Gegensatz zum (DZ-Foto: Archiv) Garagenprojekt – ganz schnell mit „Ja“ beantwortet wurde. keiten in Sachen „Anbau“, der die Hausfront keineswegs ab-, sondern aufwerten würde. Günstige Finanzierungsoptionen beim Thema „Kredit“. Unterm Strich: Wertsteigerung und noch mehr Wohnkomfort. Siehe da: Mittlerweile funkt das Ehepaar (fast) auf einer Wellenlänge. Zumindest auf den Kompromissvorschlag, alles noch mal gründlich mit Fachleuten zu besprechen und bis zum Herbst eine Entscheidung herbeizuführen, konnte sich der Familienrat relativ rasch verständigen.

FAHRRAD THIEL in Neu-Isenburg

seit 1952

ie empfand das Gedankengewitter des Gatten im ersten Moment wie eine kalte Dusche. Hatten sie nicht gerade erst klipp und klar festgelegt, dass ein strikter Sparkurs das Gebot der Stunde sei und dass die „Aufrüstung“ des Hauses ein Ende haben müsse? „Ja schon, aber überleg’ doch mal...“ Mit einer langen Argumentationskette versuchte Ralf seinen Sinneswandel zu untermauern. Keine lästige Parkplatzsuche mehr in den vollgestopften Straßen des Viertels. Attraktive Möglich-

fachmännische Beratung kostenlose Lieferung · eigene Werkstatt

Zum 60. Geburtstag haben wir Top-Angebote im Bereich Trekking-, Cityund Seniorenfahrräder mit tiefem Einstieg! Ein Besuch lohnt sich auf alle Fälle

Neu-Isenburg, Waldstraße 81 (neben der Fußgängerzone, Turnhalle)

Doku, Teil 14 Neu-Isenburg (DZ) – Gut wohnen und sich gut fühlen: Das ist für viele Menschen ein wichtiger Maßstab in punkto Lebensqualität. Davon träumten auch Ralf und Sabine Bürger viele Jahre lang. Gemeinsam mit ihren Kindern Anna und Daniel sind sie in der Hugenottenstadt heimisch geworden. Die DZDoku-Serie „Traumhaus NeuIsenburg“ begleitet die beiden Erwachsenen und die Sprösslinge auf ihrem Weg.

60 Jahre Fahrrad Thiel

Polsterei Vales

Neu-Isenburg (DZ/PR) – „Wir bieten Jubiläumsangebote. Unsere Preise sind momentan stark reduziert. Vorbeikommen, anschauen, sich fachkundig beraten lassen... Ein Besuch lohnt auf alle Fälle.“ Mit diesen Worten macht Boris Wonka, Inhaber des Fachgeschäftes „Fahrrad Thiel“ in Neu-Isenburg, Waldstraße 81, aufmerksam auf besondere Dinge, die der älteste Velo-Spezialist vor Ort zu bieten hat. Gefeiert wird das 60-jährige Bestehen des Traditionshauses. Cross-Räder mit hydraulischen Bremsen, City-Räder mit Rücktrittbremse, außerdem Jugend-, Senioren- und Elektroräder... Die Auswahl ist groß. Wonka, zu erreichen unter Telefon (06102) 800273, wirbt mit einem prägnanten Slogan: „Fahrrad Thiel – seit 60 Jahren Ihr Einkaufsziel.“

l e b ö m r e t s l Po n e h e i z e b U NE Beethovenstraße 62 • 63263 Neu-Isenburg Telefon: 0 61 02 / 78 70 91 • Fax: 0 61 02 / 72 28 99

Argentinische Steaks vom Holzkohlengrill und internationale Küche

Jeden Sonntag Mittagsmenue für 10,- € Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag 17.00 - 23.00 Uhr

Rohre, Energie: Sonne macht’s

Herzogstraße 61 a • 63263 Neu-Isenburg  0 61 02 / 3 13 55

Neu-Isenburg (DZ/PR) – Heizungsbau, Sanitär-Installation, Badrenovierung und vor allem die Rohrsanierung ohne Schmutz und Lärm: Diese Servicepalette deckt Sonne Haustechnik ab. Der Fachbetrieb, ansässig in der Dornhofstraße 32, empfiehlt sich in vielerlei Hinsicht als Partner, wenn Arbeiten im und am Haus anstehen. Beratung, Planung, Ausführung: Die Sonne-Spezialisten wissen, was Sache ist. Auch dann, wenn Wärme in den heimischen vier Wänden benötigt wird. „Gerade unter dem Gesichtspunkt der aktuellen und kommenden Energie-Einsparvorschriften ist es wichtig, das Heizungssystem zu optimieren“, heißt es auf der Internetseite der Firma (www.sonnehaustechnik.com, Telefon (06102 - 301893). Sanieren mit dem LSE-SystemTM: • Weniger Schmutz und Lärm • Schnellere Ausführung • Kein Totalausfall der Wasserversorgung bei der Sanierung • Dauerhafter Schutz • Einwandfreies Trinkwasser • Neuwertige Leitungen mit 5 Jahren Garantie • Bewährt seit 1987 • LSE-System-Sanierungen erfüllen die gesetzlichen Trinkwasservorschriften

Am Forsthaus Gravenbruch 5-7 63263 Neu-Isenburg Telefon 06102-50 15 70 Mobil 0170-29 29 500 E-Mail aufgeblueht@gmx.net

Rostiges Wasser, wenig Leitungsdruck, Wasserschäden?

vorher

nachher

SANIEREN STATT ERSETZEN!

LSE SYSTEM

Sonne Haustechnik GmbH + Co. KG Dornhofstraße 32 • 63263 Neu-Isenburg Telefon 0 61 02 / 30 18 93 • Fax 0 61 02 / 81 50 49 info@sonnehaustechnik.com • www.sonnehaustechnik.com


Seite 6 G

Dreieich-Zeitung, 3. Mai 2012

Wirtschaft „Das Telefonbuch“: Neues für den Kreis

hält alle Kontakte rund um das Thema Gesundheit, wie Ärzte, Fachärzte, Kliniken, Apotheken, Krankengymnastik und vieles mehr, übersichtlich bereit. Die „Firmenübersicht“ steht bei der Suche nach Unter-

den die Nutzer an gewohnter Stelle. „Das Telefonbuch“ gibt es nicht nur als gedruckte Ausgabe. Es ist online unter www.dastelefonbuch.de sowie mobil über kostenfreie Apps für Android,

richtigen Telefonnummer. Unbekannte Nummern bekommen durch die Rückwärtssuche einen Namen. Die Kartensuche mit integriertem Routenplaner und verschiedensten Darstellungsmöglichkeiten wie Luftbild und Vogelperspektive sorgen für den richtigen Überblick. Die Websuche findet Informationen und Bilder zu Personen aus sozialen Netzwerken wie Facebook, XING, Twitter, LinkedIn

nehmen aus der Region hilfreich zur Seite. Die Übersicht der Notfallrufnummern sowie das Ortsverzeichnis mit den zugehörigen Postleitzahlen fin-

BlackBerry, iPhone und iPad erreichbar. Standardsuche, erweiterte Suche sowie die Firmen-, Branchen- und Behördensuche helfen beim Finden der

oder MySpace, auf weiteren Webseiten wie Wikipedia oder Blogs und auf privaten und gewerblichen Internetseiten. Spezialsuchen nach Notfallnum-

Kreis Offenbach (DZ/PR) – Die neue Ausgabe von „Das Telefonbuch“ (Kreis Offenbach) ist erschienen. Auf 360 Seiten finden die Nutzer die aktualisierten Kontaktdaten für Dietzenbach, Dreieich, Egelsbach, Hainburg, Heusenstamm, Langen, Mainhausen, Mühlheim am Main, Neu-Isenburg, Obertshausen, Rodgau, Rödermark und Seligenstadt. Bis zum 26. Mai liegen die Bücher in den regionalen Postfilialen sowie den teilnehmenden Jet-Tankstellen, Media Märkten, Rewe-, Netto- und Toom-Märkten zum Abholen bereit.

V

erleger und Herausgeber sind der Adolf Christ Verlag und DeTeMedien. „Das Telefonbuch“ für den Kreis Offenbach ist das aktuelle und umfassende Verzeichnis für Kontaktdaten von Firmen, Behörden und Privatpersonen in der Region. So bietet die aktualisierte Ausgabe neben rund 111.000 Kontakten auch bis zu 30 Prozent neue Informationen. Getreu dem Slogan „Alles in einem“ bietet das Werk neben den vertrauten, alphabetisch sortierten Einträgen für die einzelnen Orte viele weitere nützliche Informationen. Die Rubrik „Gesundheitswesen“

1. Ihr Schmuck wird sofort vor Ihren Augen ausgewertet und unverbindlich geschätzt 2. Sie müssen bei uns nichts Neues kaufen 3. Das Geld wird sofort und bar ausbezahlt 4. Ehrliche Beratung: 100% seriös und diskret 5. Keine versteckten Kosten

mern, Apotheken-Notdienst, Vorwahlen, Postleitzahlen sowie die Suche in internationalen Telefonbüchern runden das Onlineangebot ab. Ob von zu Hause oder mobil, die digitale Nutzung von „Das Telefonbuch“ steigt stetig. Mobil-Nutzer von „Das Telefonbuch“ können auf zahlreiche nützliche Zusatzfunktionen für unterwegs zugreifen. So lässt sich mit nur einem Klick gezielt nach Restaurants, Bars &

Lounges, Cafés und Geldautomaten oder auch Hotels, Autovermietungen, Taxen und vielem mehr in der Umgebung suchen.

Dem Wetter auf der Spur Offenbach (DZ/as) – Am Samstag (5.) veranstaltet der Deutsche Wetterdienst von 10 bis 18 Uhr einen „Tag der offenen Tür“. Mit einem Shuttlebus geht es zum Wetterpark, aber auch in der Zentrale, Frankfurter Straße 135, finden Führungen statt. Ausstellungen befassen sich mit den Themen „Wettervorhersage“, „Klimawandel“ und „Messtechnik“. Wetterexperten referieren im Konferenzraum. Außerdem wird von 14 bis 16 Uhr die Kunstsammlung präsentier t, für Kinder gibt es ein spezielles Programm. Die Kantine bietet Speisen vom Grill und aus der Küche. Für die Ohren gibt es Auftritte von der Jazz-Combo des Heeresmusikkorps und von Harald Blöchers Jazzband. Die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln wird empfohlen (Weitere Infos: www.dwd.de).


Seite 8 G

Dreieich-Zeitung, 3. Mai 2012

Regionales Radtour und Leben am Fluss

Dekanat bittet zum Empfang

Kreis Offenbach (DZ/jh) – Das „Leben am Fluss“ steht im Fokus einer Fahrradtour, zu der die Volkshochschule des Kreises am kommenden Samstag, 5. Mai, einlädt. Von 14 bis 17 Uhr bewegen sich die Teilnehmer auf archäologischen Pfaden: „Der Main bestimmte über Jahrtausende hinweg das Leben der Menschen, die in seiner Nähe siedelten. Als Wasserstraße, auf der Waren transportiert wurden, verband er die Menschen, bildete aber auch eine Trennlinie, die nur mit Boot oder Brücke überwunden werden konnte.“ Die von den beiden Kreis-Archäologinnen Gesine Weber und Dagmar Kroemer geleitete Radtour führt entlang des Mainbogens bei Mühlheim, Rumpenheim und Bürgel; der Startschuss fällt um 14 Uhr an der Mühlheimer Fähre (Fährenstraße). Die Teilnahmegebühr beträgt für Erwachsene fünf Euro, Kinder und Jugendliche zahlen zwei Euro. Anmeldung und Information: Telefon (06103) 3131-1313.

Kreis Offenbach (DZ/jh) – Unter dem Motto „Komm Herr, segne uns“ lädt das Evangelische Dekanat Dreieich am kommenden Sonntag (6.) ab 11 Uhr in der evangelischen Kirche an der Rheinstraße in Götzenhain zu einem festlichen Gottesdienst am Sonntag „Kantate“ ein. Zahlreiche Musiker und Sänger aus den Gemeinden des Dekanates werden unter der Leitung der drei hauptamtlichen Kirchenmusikerinnen Claudia von Savigny, Gabriele Urbanski und Elvira Schwarz den Gottesdienst begleiten. Stephan Krebs, Pfarrer und Pressesprecher der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau, hält die Predigt, die sich thematisch mit dem Jahresthema des Dekanats „Gesegnet älter werden“ beschäftigt. Im Anschluss findet im Götzenhainer Gemeindehaus der Jahresempfang des Dekanates statt. Dort gibt es die Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

GROßEINSATZ FÜR ACHT FEUERWEHREN aus dem Kreis GroßGerau und aus Langen am vergangenen Freitag: Gegen 10.40 Uhr brach in der Halle eines Reifenhändlers in der Farmstraße in Walldorf ein Brand aus, dessen Ursache noch immer nicht ge-

klärt ist. Auch die Schadenshöhe steht derzeit nicht fest. Kilometerweit zu sehen war die am Brandort aufsteigende schwarze Rauchfahne. Per Rundfunk waren die Anwohner aufgefordert worden, vorsichtshalber Fenster und Türen zu schließen. Auch die Autofahrer auf der nahegelegenen Autobahn wurden vor möglichen Beeiträchtigungen gewarnt. Die von der Feuerwehr vorgenommenen Schadstoffmessungen ergaben Werte unterhalb der Nachweisgrenze. Den Unfallort sperrte die Polizei großräumig ab. Nach rund zwei Stunden hatten die Brandbekämpfer das Feuer unweit einer Tankstelle unter Kontrolle. Die Ermittlung der Brandursache ist Angelegenheit der Kripo in Rüsselsheim. (ba/DZ-Fotos: Mika)


DZ für Sie vor Ort Dietzenbach | Heusenstamm Seit 30 Jahren... Fortsetzung von Seite 1 Sprösslinge zu fördern, gebe es mittlerweile reichlich. Doch ein kostenfreier Service, der wirklich alle Schichten der Bevölkerung erreichen und Bedarf abfedern könne, sei als gesellschaftspolitische Maßnahme unverzichtbar. Eine Haltung, die Kolmer in seiner schwierigen Spagat-Funktion als Sozial- und Finanzdezernet grundsätzlich teilt. Trotz der prekären Haushaltslage plädiert er dafür, die Hausaufgabenhilfe fortzuführen. Apropos „Aufgaben machen“: Unterm Strich betrachtet, tue die Stadt auf der sozialen Schiene sehr viel, um möglichst gute Zeigen, was richtig und wichtig ist: Darum geht es bei den Hausaufgabenhilfe-Treffen in Dietzen- Entwicklungschancen für alle bach. Rund 50 Honorarkräfte sind für das Projekt im Einsatz. In acht Schulen wird in der Regel Kinder zu gewährleisten. Doch in diesem Prozess, so Kolmers zwischen 13 und 16.30 Uhr der Unterrichtsstoff des jeweiligen Vormittages aufgearbeitet. (DZ-Foto: Jordan) Einwand, seien auch und in erster Linie die Eltern gefordert. Jeder, der sich für ein Leben mit Kindern entscheide, habe „das Recht, diese jungen Menschen zu bilden und zu erziehen“, erinnert der Erste Stadtrat an eine SelbstverHeusenstamm (DZ/hs) – Wenn die Tage länger und wärmer werden und der Frühling allenthalben sein blaues Band flattern lässt, steigt die Zahl der Menschen, die sich auf ihr Fahrrad schwingen. Doch es könnten – aus Gesundheits-, Klima- und Umweltschutzgründen – noch viel mehr sein. Um passionierte „Couchpotatoes“ und überzeugte Pkw-Freaks auch zum (zumindest zeitweiligen) Auf- und Umstieg auf den Drahtesel zu bewegen, hat die Heusenstammer Stadtverwaltung erstmals einen Fahrradtag organisiert, der am Samstag (5.) von 10 bis 15 Uhr auf dem Parkplatz an der Jahnstraße mit einem ebenso informativem wie kurzweiligen Rahmenprogramm über die Bühne geht.

Fahrradtag: Tolle Offerten ums Velo

ständlichkeit – mit Fragezeichen. Karin Hesse-Müller, die als Leiterin der Hausaufgabenhilfe unter dem Dach der Regenbogenschule im Einsatz ist, weiß ein Lied über mangelnde Antriebskräfte bei Müttern und Vätern zu singen. Das Thema „Engagement und Mitarbeit der Eltern“ sei – ohne Pauschalaussagen formulieren und alle über einen Kamm scheren zu wollen – letztendlich doch ein „schwieriger Punkt“. Es sei illusorisch, zu glauben, mit ein paar Stunden Nachmittagsbetreuung pro Woche ließen sich alle Defizite der Kinder auffangen. Die Familien, so Hesse-Müllers indirekt formulierte Botschaft, dürften nicht aus der Verantwortung entlassen werden. Ihr Fazit: Gleichwohl sei die Dietzenbacher Hausaufgabenhilfe eine etablierte und segensreiche Einrichtung. Die Pressekonferenz endete mit einem kollektiven Plädoyer: Der Stein müsse und werde auch in Zukunft weiterrollen.

Wir sind auch dabei!

E

röffnet wird diese Premiere um 10 Uhr mit der beliebten Fahrradversteigerung des städtischen Fundbüros, bei der „Velos“ zu Schnäppchenpreisen erworben werden können. Ebenfalls ab 10 Uhr (und bis 14 Uhr) führt die ADFC-Ortsgruppe Rodgau eine Codierungsaktion durch, bei der Fahrräder mit einer individuellen Kennzeichnung versehen und so besser vor Diebstahl geschützt werden können. Mitzubringen sind (neben dem „Stahlross“) der Personalausweis und der Kaufbeleg des betreffenden Rades. Die Codierung kostet je nach Aufwand 10 bis 15 Euro. Des Weiteren können Kinder im Alter von acht bis 15 Jahren zwischen 11 und 14 Uhr den Fahrrad-Geschicklichkeitsparcours der Jugendverkehrsschule absolvieren, der acht auf die Anforderungen des Straßenverkehrs abgestimmte Fahraufgaben – etwa Slalom oder Schrägbrett – umfasst. Dabei werden auch die Räder der Teilnehmer, die mit Helm fahren müssen, auf ihre Verkehrssicherheit überprüft. Für alle erfolgreichen „Parcoursbezwinger“ gibt’s eine Urkunde.

Ab 12 Uhr steht dann eine rund 14 Kilometer lange Radtour auf dem Heusenstammer Rad-Wander-Weg auf dem Programm, bei der auch Bürgermeister Peter Jakoby mit von der Partie sein wird. Bei diversen Zwischenstopps geben Vertreter des Heimat- und Geschichtsvereins spannende historische und anderweitig interessante Infos zu den einzelnen Stationen zum Besten. Wer mitradelt, erfährt aber nicht nur jede Menge Wissenswertes über die Heimat, sondern kann bei einem Gewinnspiel auch zahlreiche attraktive Preise, darunter Mountain-Bikes und Gutscheine, ergattern. Abgerundet wird der „1. Heusenstammer Fahrradtag“ durch verschiedene Info— und Verkaufsstände. Unter anderem kann man sich über die Themen „Bike & Ride“ sowie „Bike & Business“ kundig machen, mit den unterschiedlichsten Radwegekarten eindecken und „normale“ Fahrräder sowie EBikes erwerben. Last but not least gibt’s ab 12 Uhr Vorführungen der Einrad-AG der OttoHahn-Schule zu bestaunen, und für das leibliche Wohl ist natürlich ebenfalls gesorgt.

Dietzenbach (DZ/ks) – Nur noch gut vier Wochen sind es bis zum großen D-Jugend-Turnier des FC Dietzenbach. Auch der Nachwuchs von Kickers Offenbach freut sich schon auf seine Auftritte im Waldstadion. Gegner des OFC sind in der Gruppe C der SC Freiburg, der JFC Frankfurt und die Spvgg. 03 Neu-Isenburg. Die U13-Junioren der Kickers spielen derzeit in der Gruppenliga Frankfurt und stehen auf dem dritten Platz. Das Team wurde vor der Saison stark verändert, unter den 16 Spielern des Aufgebots befinden sich elf Neuzugänge. Beim Turnier um den Knecht-Cup am 2. und 3. Juni sind neben dem OFC und der Spvgg. 03 Neu-Isenburg noch zwei weitere Vereine aus Stadt und Kreis Offenbach am Start: die SG Rosenhöhe und natürlich Gastgeber FCD.

Haarpraxis

Ihr Spezialist bei Haarausfall? Dünnes lasches Haar? Wir haben die Lösung!

Rödermark

Naturfriseur & mehr . . .

Zertifizierter OVIMED-Partner - Haarschnitte nach Vidal Sassoon Ober-Roden - 0 60 74 / 9 62 19 - www.haarpraxis-roedermark.de

Brücke fällt: Sperrung Heusenstamm (DZ/kö) – Autofahrer und Busbenutzer müssen sich auf die zeitweilige Kappung eines wichtigen Verkehrsweges einstellen: Ab dem

Termine

Mai 4

• Freitag, • ab 19.30 Uhr im Pfarrheim Maria Himmelskron, Marienstraße 16a, Heusenstamm: Vortrag der Katholischen Erwachsenenbildung unter der Überschrift „Wenn der HerzRhythmus nicht stimmt“ (in Zusammenarbeit mit der Deutschen Herzstiftung)

5

• Samstag, von 10 bis 14 Uhr auf dem Parkplatz an der Jahnstraße (Bahnhof), Heusenstamm: Fahrrad-Codierung durch den ADFC Rodgau (Infos unter www.adfc-rodgau.de) • ab 14.30 Uhr in den Räumen der Volkshochschule, WilhelmLeuschner-Straße 33, Dietzenbach: Präsentation aktueller Reiseangebote bei Kaffee und Kuchen (Info: www.vhsdietzenbach.de)

6

• Sonntag, ab 17 Uhr im Sport- und Kulturzentrum Martinsee, Martinseestraße 2, Heusenstamm: Sportlerehrung

8

• Dienstag, ab 19.30 Uhr im Kinderhaus Murmel, Wernher-vonBraun-Straße 11, Heusenstamm: Fachabend für Eltern mit Kindern unter drei Jahren: „Aua, das tut weh! Umgang mit Verletzungen im Kindesalter“ (organisiert vom städtischen Familienbüro)

kommenden Montag (7.) – und voraussichtlich bis zum Jahresende – ist die Landesstraße 3405 (Waldstraße) zwischen Offenbach (Zufahrt Hainbachtal) und der nördlichen Stadtgrenze von Heusenstamm in beiden Richtungen gesperrt. Auslöser der Maßnahme: Die Brücke über die Autobahn wird abgerissen und durch eine neue Konstruktion ersetzt. Betroffen vom Szenario namens „Umleitung“ ist die Buslinie OF-30. In Heusenstamm werden die Haltestellen Bastenwald und Wildhofer Straße vorübergehend nicht angesteuert. Der geänderte Fahrplan im Internet: www.kvgOF.de


Dreieich-Zeitung, 3. Mai 2012

Seite 11 G

Verkaufsoffener Sonntag – 6. Mai 2012

Einkaufen: 12:00 bis 18:00 Uhr / Show: 11:00 bis 18:00 Uhr

Fahrgass’-Classics Exclusives Einkaufen mit toller Oldtimer-Show in der Dreieichenhainer Altstadt.

Nostalgie trifft Innovation Die „Fahrgass’ Classics“ locken am 6. Mai nach Dreieichenhain Dreieich (DZ/jh) – NSU und Adler, Diamant und Horex, Triumph und Zündapp: Diese Herstellernamen stehen für die große Bandbreite einer Fahrzeug-Ausstellung, die am kommenden Sonntag in die Hayner Altstadt lockt. Schon zum siebten Mal lädt die Werbegemeinschaft Dreieichenhain zum Besuch der „Fahrgass’ Classics“ ein – einer Veranstaltung, die sich in den vergangenen Jahren zum Treffpunkt für Freunde historischer Zwei- und Vierräder entwickelt hat. Aus dem gesamten Rhein-Main-Gebiet werden am 6. Mai 2012 wieder zahlreiche Sammler nach Dreieich kommen.

M

it ihren nostalgischen Modellen verleihen sie dem traditionellen verkaufsoffenen Sonntag im Frühjahr besonderes Flair. Von 11 bis 18 Uhr besteht Gelegenheit, mit den Ausstellern ins Gespräch zu kommen. Dabei darf fotografiert und gestaunt werden. Die Nostalgie auf Rädern trifft dabei auf die Innovation der Händler und Dienstleister, die von 12 bis 18 Uhr die Türen ihrer Geschäftsräume GOLDBACH

öffnen werden. Zudem sind weitere Mitglieder der aktiven Werbegemeinschaft entlang der Fachwerkmeile mit Ständen vertreten. Längst ist die historische Fahrzeugschau ebenso wie die Swing- und Jazzmusik („Die Fahrgass’ swingt“ folgt traditionell Ende August, 2012 am 26.8.) ein fester Bestandteil des lokalen Veranstaltungskalenders. Bei der Organisation der Veranstaltung kann der von

STOCKSTADT

Apotheker Oliver Giehl geführte Vorstand auf die Kooperation mit dem Dreieicher Fahrzeugveteranenverein und dem Verein „Schlepperfreunde Götzenhain“ bauen. Letztere sorgen dafür, dass Landmaschinen aus (Ur-)Großvaters Zeiten das Spektrum bereichern. Damit nicht genug: In diesem Jahr dürfen sich die Besucher der Altstadt auch noch auf das geplante Treffen der Vespa-Hofmann-Freunde freuen.

OBERNBURG

Die Sammler aus dem RheinMain-Gebiet werden mit ihren Zweirädern auf dem Vieuxtemps-Platz Station machen. Bitte auf Seite 14 weiterlesen „FAHRGASS’ CLASSICS“

(DZ-Foto: Archiv)

Malermeister

Superwand DS®

DREIEICHENHAIN

Dämmplatten für die Innendämmung von Aussenwänden Heizkosten sparen

bis zu 56 Prozent weniger Wärmeverlust

Nie mehr Schimmel oder schwarze Flecken Kostengünstige Innendämmung BAUDEKORATION

Maler- und Lackierarbeiten Tapezierarbeiten Fassadenanstrich Vollwärmeschutz Fachwerksanierung

Goldschmiede Tuchbaum | Hainer Chaussee 94 | 63303 Dreieich-Dreieichenhain | Telefon: 0 61 03 / 8 58 28

SACHVERSTÄNDIGER

für Bewertung und Sanierung von Schimmelpilzschäden (TÜV)

ENERGIEBERATER

Im Maler- und Lackiererhandwerk

F A R B E N H A U S

Farben - Tapeten - Bodenbeläge Caparol Farbmisch-Center Künstler-Malbedarf

STROH Malermeister / Fahrgasse 25 / D-63303 Dreieichenhain Tel. 0 61 03 - 8 46 60 E-Mail: info@malerstroh.de • www.malerstroh.de

9malschön Wir zeigen Ihnen den Frühling und den Sommer mit seinen schönsten Farben Exklusive, ausgefallene Floristik 06103 - 80 310 80 Fahrgasse 14, Dreieichenhain www.lafleur-dreieich.de

9malschön

Fahrgasse 9 63303 Dreieichenhain Tel.: 0 61 03 / 3 12 07 99, Mo. - Fr.: 10 - 13 Uhr · 15 - 18.30 Uhr, Sa.: 10 - 14 Uhr. Annette Jung und Team freuen sich auf Sie! Mode, Accessoires, Schuhe von: Amor, Trust & Truth, Cafe noir, Dept, Depeche, Khujo, Malvin, Rock Revival, Snö of Sweden uvm. auch bis Gr. 46

175

freundliche Mitarbeiter präsentieren Ihnen mehr als 80.000 Artikel auf über 8.000 qm Verkaufsfläche. Für bequemes Einkaufen stehen Ihnen mehr als 340 Parkplätze zur Verfügung. Genießen Sie bei Ihrem Einkaufsbummel das einzigartige mittelalterliche Ambiente unserer historischen Altstadt.“Haben wir nicht” - gibt es nicht. In unseren modernen Fachgeschäften finden Sie immer das Richtige und Sie werden freundlich und kompetent beraten. Urgemütliche Restaurants, moderne Cafe’s und erstklassige Hotels laden nach dem Einkauf zum längeren Verweilen ein.

Wir freuen uns auf Ihren Einkauf - Willkommen in Dreieichenhain

www.dreieichenhain.com


Seite 12 G

Dreieich-Zeitung, 3. Mai 2012

Verkaufsoffener Sonntag – 6. Mai 2012

Einkaufen: 12:00 bis 18:00 Uhr / Show: 11:00 bis 18:00 Uhr

Fahrgass’-Classics Exclusives Einkaufen mit toller Oldtimer-Show in der Dreieichenhainer Altstadt. Ihr Presse-Fachgeschäft in der Altstadt von Dreieichenhain. Presse Jung Fahrgasse 11 63303 Dreieich Telefon 0 61 03/8 47 60

Zeitschriften, Schreibwaren Hermes Paket Shop

Am 6. Mai 2012

20%

auf alle Farben, Tapeten, Bodenbeläge und KĂźnstlerbedarf (auĂ&#x;er Sonderangebote)

PUBLIKUMSMAGNET ALTSTADT: Ob im Frßhjahr während der NOSTALGIE AUF ZWEI UND AUF VIER RÄDERN lockt am 6. Mai Oldtimer-Schau oder im Sommer bei Swingmusik – Besucher nach Dreieichenhain. In guter Tradition laden Händler, Dienstschätzen seit vielen Jahren die verkaufsoffenen Sonntage der leister und Oldtimer-Freunde ein. (DZ-Fotos: Archiv) Werbegemeinschaft Dreieichenhain...

Frischer Wind fĂźrs Wohnen

Malermeister Stroh klärt auf

tretford Teppich: mit natĂźrlichen Materialien und frischen Farben

Malermeister

FARBENHAUS • BAUDEKORATION

FAHRGASSE 25 • 63303 DREIEICHENHAIN • TEL. 0 61 03 - 8 46 60 info@malerstroh.de • www.malerstroh.de

Jetzt Sonderposten Retro-Kßhlschränke Gegen Vorlage der Anzeige

Dreieich (DZ/PR) – Informationen aus erster Hand: Die liefert der Dreieichenhainer Fachbetrieb Malermeister Stroh, Fahrgasse 25, am kommenden Sonntag (6.). Während der „Fahrgass’ Classics“ kĂśnnen sich interessierte Kunden nicht nur Ăźber die VorzĂźge der CILING-Spanndecken aufklären lassen. Auch die Superwand DS wird von den Fachleuten vorgestellt – innovative Technik, die hilft, Heizkosten zu sparen. Nicht zuletzt wird in der Altstadt die „tretford-Ziege“ unterwegs sein, um im Auftrag von Meister Stroh kleine Geschenke zu verteilen.

Das EiscafĂŠ in der Altstadt

10% Rabatt

NUR am Samstag, 12. Mai 2012 von 10-16 Uhr    

          

     !       " #  $ % &&     '

%   ( )*+, - + .+ , ./+ +.+ , .0+ 1 + 20+3 " 4 *  .5/ 00 

Hausgemachte Spezialitäten wie ital. Eis mit Klasse und Fantasie, Gebäck, Kaffee.

CafĂŠ St. Bernhard Inh. Sabrina Colusso ITALIENISCHE EISSPEZIALITĂ„TEN Alte Bogengasse 37

175

freundliche Mitarbeiter präsentieren Ihnen mehr als 80.000 Artikel auf Ăźber 8.000 qm Verkaufsfläche. FĂźr bequemes Einkaufen stehen Ihnen mehr als 340 Parkplätze zur VerfĂźgung. GenieĂ&#x;en Sie bei Ihrem Einkaufsbummel das einzigartige mittelalterliche Ambiente unserer historischen Altstadt.“Haben wir nichtâ€? - gibt es nicht. In unseren modernen Fachgeschäften finden Sie immer das Richtige und Sie werden freundlich und kompetent beraten. UrgemĂźtliche Restaurants, moderne Cafe’s und erstklassige Hotels laden nach dem Einkauf zum längeren Verweilen ein.

Wir freuen uns auf Ihren Einkauf - Willkommen in Dreieichenhain

www.dreieichenhain.com


Dreieich-Zeitung, 3. Mai 2012

Seite 13 G

Verkaufsoffener Sonntag – 6. Mai 2012

Einkaufen: 12:00 bis 18:00 Uhr / Show: 11:00 bis 18:00 Uhr

Fahrgass’-Classics Exclusives Einkaufen mit toller Oldtimer-Show in der Dreieichenhainer Altstadt.

JUNGER MANN UND ALTE TECHNIK: Die „Fahrgass’ Classics“ bieten Unterhaltung, Information und Erlebnisse für alle Generationen. (DZ-Foto: Archiv)

elle virtu e Neu eitstisch m z o h c . c l l Ho .droe www

175

freundliche Mitarbeiter präsentieren Ihnen mehr als 80.000 Artikel auf über 8.000 qm Verkaufsfläche. Für bequemes Einkaufen stehen Ihnen mehr als 340 Parkplätze zur Verfügung. Genießen Sie bei Ihrem Einkaufsbummel das einzigartige mittelalterliche Ambiente unserer historischen Altstadt.“Haben wir nicht” - gibt es nicht. In unseren modernen Fachgeschäften finden Sie immer das Richtige und Sie werden freundlich und kompetent beraten. Urgemütliche Restaurants, moderne Cafe’s und erstklassige Hotels laden nach dem Einkauf zum längeren Verweilen ein.

Wir freuen uns auf Ihren Einkauf - Willkommen in Dreieichenhain

www.dreieichenhain.com


Seite 14 G

Dreieich-Zeitung, 3. Mai 2012

Verkaufsoffener Sonntag – 6. Mai 2012

Einkaufen: 12:00 bis 18:00 Uhr / Show: 11:00 bis 18:00 Uhr

Fahrgass’-Classics Exclusives Einkaufen mit toller Oldtimer-Show in der Dreieichenhainer Altstadt. Nostalgie trifft...

Qualität zum Verschenken

Fortsetzung von Seite 11 Ihr Stelldichein beginnt bereits am 4. Mai. Nach einem Ausflug auf die Burg Frankenstein am Samstag (5.) beteiligt sich die Gruppe um den GĂśtzenhainer Matthias Hochberger unter anderem mit einem um 13 Uhr beginnenden Korso durch die Altstadt am Programm der „Fahrgass’ Classics“. Besitzer von historischen Vespas (darunter auch solche mit dem ab 1950 fĂźr den deutschen Markt ge-

bauten, lizensierten HoffmannMotorroller) kĂśnnen sich unter Telefon (0178) 5495321 bei Hochberger anmelden. „Die Planungen sind in trockenen TĂźchern, die Mitglieder der Werbegemeinschaft sind hoch motiviert. Wenn jetzt auch noch das Wetter mitspielt, dann wird das fĂźr alle Besucher und fĂźr unsere Kunden wieder eine runde Sache“, freut sich Oliver Giehl auf den 6. Mai.

Dreieich (DZ/jh) – „Das Gute bewahren“, lautet eine Devise der Werbegemeinschaft Dreieichenhain. Zu jenen Aktivitäten und Angeboten des lokalen Einzelhandels, die sich abseits der beiden Traditionsveranstaltungen „Fahrgass’ Classics“ und „Die Fahrgass’ swingt“ bewährt haben, gehĂśren die beiden Gutscheine, mit denen die Dienstleister, die sich unter dem Dach der Gemeinschaft zusammengeschlossen haben, aufwarten.

M

it dem Motto „Dreieichenhain: schĂśner leben – besser einkaufen“ hat sich der Schulterschluss der Händler und Dienstleister ein Leitbild auf die Fahne geschrieben, das auch im Hinblick auf den „Haaner Zehner“ (Wert: zehn Euro) und den „Haaner FĂźnfer“ mit einem Gegenwert von fĂźnf Euro mit Leben gefĂźllt wird. Beide kĂśn-

Goldschmiede ist mit dabei Dreieich (DZ/PR) – Schmuck aus Meisterhand, Anfertigungen nach Wunsch: Erstmals Ăśffnet während der „Fahrgass’ Classics“ am 6. Mai auch die Goldschmiede Tuchbaum, Hainer Chaussee 94, ihre Pforten. Die Kunden dĂźrfen sich auf ein besonderes Angebot freuen...

nen in den rund 60 Mitgliedsbetrieben der Werbegemeinschaft eingelĂśst werden. Beide Exemplare sind in beliebiger StĂźckzahl erhältlich und zeigen Teile der Hayner Burg sowie den Turm der Burgkirche: ein Geschenk mit Lokalkolorit, hinter dem sich nach Angaben des Vorstandes um Apotheker Oliver Giehl Vielfalt, Kompetenz und Leistungsfähigkeit der Werbegemeinschaft und ihrer Mitglieder verbergen. Ob BĂźcher oder Kunst, ob Wurstspezialitäten oder Geschirr, ob ein Ă–lwechsel oder Stärkung fĂźr Leib und Seele, Textilien, ja sogar Reisen und Restaurantbesuche sind mit der „Dreieichenhainer Währung“ zu haben. In beliebiger StĂźckzahl gibt es die Gutscheine nebst Schmuckkuvert bei „Brunnen-Sanaktiv“, Dreieichplatz 1. (DZ-Repros: Archiv)

Hausverwaltung, WEG-Verwaltung, Hausmeisterdienstleistungen, Gartenpflege, Kleinreparaturen, Vertretungsdienste APOTHEKER OLIVER GIEHL FAHRGASSE 5 ¡ 63303 DREIEICH ¡ TEL. 06103 / 8 64 24 ¡ FAX 87 03 66

Hausverwaltung & Hausmeisterdienste Tilch, Tilch und Dietrich GbR

Vor der Pforte 17 • Dreieich • Tel.: 0 61 03 / 3 86 57 96

   

Wir haben die LĂśsung fĂźr Sie:    Fertig in nur einem Tag!



 

Kein Ausräumen nÜtig, die alte Decke kann drin bleiben Beleuchtung nach Wunsch

Individuell und flexibel in Farbe und Form Kein Schmutz bei der Montage

moderne Floristik, Dekorationen Grabneuanlagen, Dauergrabpflege Besuchen Sie uns an unserem Stand am Obertor, mit einer groĂ&#x;en, bunten Auswahl an Beet- und Balkonpflanzen. WaldstraĂ&#x;e 7 ¡ 63303 Dreieich ¡ Telefon 0 61 03 / 8 44 07

Malermeister

FARBENHAUS • BAUDEKORATION

FAHRGASSE 25 • 63303 DREIEICHENHAIN • TEL. 0 61 03 - 8 46 60 info@malerstroh.de • www.malerstroh.de

Die Partner fßr Ihre Gesundheit in Dreieichenhain !  Ihre Spezialisten fßr Arzneimittel, Reha-, Pflege- und Sanitätsartikel  Dermopharmazeutische und kosmetische Behandlungen Wir nehmen uns Zeit fßr Sie !

DREIEICHPLATZ 1 ¡ 63303 DREIEICH ¡ TELEFON 06103 / 988 23 99 ¡ FAX 988 23 98

Pizzeria La Posata mit schÜnem Sommergarten Fahrgasse 1 ¡ 63303 Dreieich Tel.: 0 61 03 / 63 33 0 ¡ Fax: 0 61 03 / 30 33 260 Bestellungen nehmen wir ab 10.00 Uhr entgegen. Öffnungszeiten: Mo. - So. 11.30 Uhr - 14.30 Uhr und 17.00 Uhr - 23.00 Uhr Bßro- und Heimservice. Lieferung ab 15,00 Euro. Alle Speisen auch zum Mitnehmen Auf Ihren Besuch freut sich das La Posata Team

175

freundliche Mitarbeiter präsentieren Ihnen mehr als 80.000 Artikel auf Ăźber 8.000 qm Verkaufsfläche. FĂźr bequemes Einkaufen stehen Ihnen mehr als 340 Parkplätze zur VerfĂźgung. GenieĂ&#x;en Sie bei Ihrem Einkaufsbummel das einzigartige mittelalterliche Ambiente unserer historischen Altstadt.“Haben wir nichtâ€? - gibt es nicht. In unseren modernen Fachgeschäften finden Sie immer das Richtige und Sie werden freundlich und kompetent beraten. UrgemĂźtliche Restaurants, moderne Cafe’s und erstklassige Hotels laden nach dem Einkauf zum längeren Verweilen ein.

Wir freuen uns auf Ihren Einkauf - Willkommen in Dreieichenhain

www.dreieichenhain.com


Dreieich-Zeitung, 3. Mai 2012

Seite 15 D E F

Notfalldienste „Schutzschirm“: NOTFALLDIENST Harte Zeiten?

Nach dem Umzug: Pluspunkt Apotheke in neuen Räumen Neu-Isenburg (DZ/PR) – Die seit 2005 von Barbara Manzano Vela geleitete Pluspunkt Apotheke hat nach dem Umzug unter dem Dach des Isenburg Zentrums ihre neuen Räume in Beschlag genommen. Ab sofort steht das 15-köpfige Team allen Kunden Parterre am Ausgang zum Parkhaus Nord mit Rat und Tat zur Verfügung. Damit der Zeitplan für den Umzug eingehalten werden konnte, legten die Mitarbeiter auch in ihrer Freizeit mit Hand an – ein Einsatz, für den alle Beteiligten mit dem großen Andrang am Tag der Neueröffnung (23. April) belohnt wurden. Die Besucher konnten sich über viele

TheSA: Kinder auf der Bühne Dietzenbach (DZ/kö) – „Wenn Kinder ans Theaterspiel herangeführt werden, dann ist soziales Lernen angesagt. Mehr noch: Schule fürs Leben, denn die Mädchen und Jugen bekommen ein Gefühl für ihre Stimme und Körpersprache, sie tun etwas für ihr Selbstvertrauen und entwickeln Gespür für Teamgeist.“ So klingt es, wenn Reiner Wagner, der Chef des Theaters „Schöne Aussichten“ (TheSA) auf dem Wingertsberg, die diesjährigen Sommercamp-Aktionen für den Nachwuchs ins Visier nimmt. Vom 16. bis 20. Juli sammeln Sechs- bis Zwölfjährige erste Bühnenerfahrungen. Vom 23. bis 27. Juli sind die Zehn- bis Sechzehnjährigen an der Reihe. Für Youngster, die bereits Grundkenntnisse in Sachen „Schauspiel“ vorweisen können, wird vom 30. Juli bis 3. August eine Extra-Ferienwoche angeboten. Nähere Auskünfte erteilt Wagner unter der Rufnummer (06074) 29107.

Sonderaktionen, Gewinnspiele und den Auftritt des „Bronchibärs“ freuen, der Bonbons an Kinder verteilte. Nun hat der Alltag begonnen. Unter anderem informieren die Mitarbeiter der Pluspunkt Apotheke über Diabetes, HerzKreislauf-Erkrankungen, Krankenpflegeartikel und Ernährungsaspekte. Auch Themen aus dem Bereich Tiermedizin können angesprochen werden. Das Blutdruckmessen sowie die Entsorgung von Altarzneien und der Verleih von Babywaagen und Milchpumpen gehören ebenfalls zum Dienstleistungsspektrum. Neu ist der erweiterte Kosmetikbereich. Verbraucher können sich über Markenprodukte aufklären lassen, dabei wird der individuelle Hautzustand berücksichtigt. Die Pluspunkt Apotheke im Isenburg Zentrum, Hermesstraße 4, Telefon (06102) 306666, ist montags bis samstags täglich von 9 bis 20 Uhr geöffnet. (DZ-Foto: pa)

Dietzenbach (DZ/kö) – Über die Frage, was passiert, wenn die Kreisstadt unter dem von der Hessischen Landesregierung aufgespannten „Schutzschirm“ Zuflucht sucht, ist in den vergangenen Wochen bereits heftig diskutiert worden (die Dreieich-Zeitung berichtete). Einschnitte in die öffentliche Infrastruktur auf breiter Front? Harte Zeiten im Zeichen des Rotstift-Diktats? Die Debatte auf der kommunalpolitischen Bühne ist voll entbrannt – und so bemüht sich die Dietzenbacher Stadtverwaltung nun im Rahmen einer Bürgerversammlung um sachliche Aufklärung, um der Bevölkerung das Pro und Contra vor Augen zu führen. Am kommenden Montag (7.) wird ab 20 Uhr im Saal des Rathauses am Europaplatz unter der Überschrift „Chancen und Risiken des Kommunalen Schutzschirms“ informiert. Als Referent hat Karl-Christian Schelzke, der geschäftsführende Direktor des Hessischen Städte- und Gemeindebundes, sein Kommen zugesagt.

Ihre Notdienste vom 3.5.-10.5.2012 für Heusenstamm, Dietzenbach, Rodgau Rödermark, Mühlheim, Obertshausen  Apotheken

Dietzenbach, Rodgau, Rödermark: Dienstbereit tägl. v. 8.30 - 8.30 Uhr des nächsten Tages. 3.5. Sonnen-Apotheke, Ludwig-Erhart-Platz 9, Rodgau/Dudenh., Tel. 06106/23000 4.5. Nikolaus Apotheke, Hintergasse 11, Rodgau-Jüg., Tel. 06106/3666 und BieberApotheke, Gallische Str. 2, Dietzenb., Tel. 06074/31917 5.5. Stern-Apotheke, Eisenbahnstr. 14, Rodgau/ Jügesh., Tel. 06106/9261 und Eulen-Apotheke, Gustav-Heinemann-Ring 1a, Dietzenb., Tel. 06074/812273 6.5. Park-Apotheke, Rathausplatz 1, Messel, Tel. 06159/5252, Burg-Apotheke, August-Neuhäusel-Str. 5, Rodgau/Hainh., Tel. 06106/4239 und LöwenApotheke, Fahrstr. 59, Babenhausen, Tel. 06073/2534 7.5. St. Peter-Apotheke, Schillerstr. 11-13, Rodgau/ Weisk., Tel. 06106/5152 8.5. Apotheke Esser, Traminer Str. 17, Rödermark, Tel. 06074/84230 und Stadt-Apotheke, Fahrstr. 5, Babenhausen, Tel. 06073/2216 9.5. Apotheke am Markt, Zuckerstr. 1-3, Dieburg, Tel. 06071/25959 und Apotheke am Stadtbrunnen, Babenhäuser Str. 32, Dietzenbach, Tel. 06074/33489 10.5. Apotheke in Dieburg, Altstadt 11, Dieburg, Tel. 06071/22220 und HirschApotheke, Babenhäuser Str. 31, Dietzenbach, Tel. 06074/23410 Mühlheim, Obertshausen, Heusenstamm 3.5. Doc Morris-Apotheke, Frankfurter Str. 32, Heusenstamm, Tel. 06104/924717 und Berg-Apotheke, Aschaffenbg. Str. 58, OF-Bieber, Tel. 069/891470, zusätzl. bis 22 Uhr Schwanen-Apotheke, Marktplatz 8, OF, Tel. 069/887470 4.5. PAM-Apotheke, Königsberger Str. 2, Obertshausen, Tel. 06104/4099188 und Kronen-Apotheke, Aschaffenbg. Str. 4, OF-Bieber, Tel. 069/892933, zusätzl. bis 22 Uhr Adler-Apotheke, Kaiserstr. 75, OF, Tel. 069/813588 5.5. Beethoven-Apotheke, Beethovenstr. 21c, Obertshausen, Tel. 06104/42755 und Tempelsee-Apotheke, Brunnenweg 50, OF, Tel. 069/85003646, zusätzl. bis 22 Uhr Main-Apotheke, Bieberer Str. 35, OF, Tel. 069/888817 6.5. Schloß-Apotheke, Hohe Bergstr. 1, Heusenstamm Tel. 06104/2255 und ViktoriaApotheke, Langstr. 20, OF.Bürgel, Tel. 069/865500, zusätzl. bis 22 Uhr MarktApotheke, Bieberer Str. 6, OF, Tel. 069/880593 7.5. Rathaus-Apotheke, Schubertstr. 5, Obertshausen, Tel. 06104/73536 und SchloßApotheke, Bürgeler Str. 35, OF-Rumpenheim,

Tel. 069/864004, zusätzl. bis 22 Uhr Europa-Apotheke, Marktplatz 9, OF, Tel. 069/888766 8.5. Alexander-Apotheke, Heusenstammer Str. 32, Obertshausen, Tel. 06104/41524 und RömerApotheke, Herm.-SteinhäuserStr. 2c, OF, Tel. 069/886403, zusätzl. bis 22 Uhr BuchrainApotheke, Isenburgring 42, OF, Tel. 069/98340125 9.5. Bahnhof-Apotheke, Bahnhofstr. 21, Obertshausen, Tel. 06104/41503 und WestendApotheke, OF, Ludwigstr. 12, Tel. 069/811492 zusätzl. bis 22 Uhr Rosen-Apotheke, Wilhelmsplatz 11, OF, Tel. 069/883603 10.5. Cäcilien-Apotheke, Frankfurter Str. 41, Heusenstamm, Tel. 06104/3709 und Lauterborn-Apotheke, Hugo-Wolf-Str. 10-12, OF, Tel. 069/842999, zusätzl. bis 22 Uhr Apotheke im KOMM, Aliceplatz 1,OF, Tel. 069/40809070

 Ärzte Dietzenbach: Die ärztliche Notdienstzentrale Babenhäuser Straße 29, Tel.: 19292 ist besetzt: Mo.-Do. v. 19 Uhr bis 6.30 Uhr am nächsten Morgen, mittwochs bereits ab 13 Uhr, am Wochenende v. Fr. 15 Uhr bis Mo. 6.30 Uhr. Heusenstamm/Rembrücken: Sa. und So. von 8-20 Uhr Ärztliche Notdienstzentrale, Obertshausen, Schulstraße 8, Tel.: 06104/4606. Mühlheim: Ärztlicher Notdienst Mo./Di./Do. 19 - 7 Uhr, Mi. 13 - 7 Uhr sowie Fr. 19 Uhr bis Mo. 7 Uhr: Notdienstzentrale Mühlheim, Friedensstr. 20 (im Rathaus), Tel. 06108/76982. Obertshausen: Sa. und So. von 8-20 Uhr Ärztliche Notdienstzentrale, Obertshausen, Schulstraße 8, Tel.: 06104/4606, nachts siehe ärztliche Notdienstzentrale Dietzenbach. Rödermark/Rodgau: Ärztlicher Notdienstzentrale, Rodgau, Friedberger Str. 30, Tel.: 06106/21272 Mo., Di., Do. von 18 bis 7 Uhr, Fr. 15 Uhr bis Mo. 7 Uhr, Mi. 13 Uhr bis Do. 7 Uhr, an gesetzlichen Feiertagen vom Vorabend 18 Uhr bis zum nächsten auf den Feiertag folgenden Wochentag morgens 7 Uhr.

 Zahnärzte Zahnärztl. Notfallvertretungsdienst Hessen: Die Ansage d zahnärztlichen Notfallvertretungsdienstes erfolgt tagund zeitgenau über die kostenpflichtige Service-Nummer 01805 / 60 70 11 (14 Cent/min. a.d. dt. Festnetz, max. 42 Cent/min. über Mobilfunk

 Tierärzte Wochenend- und Feiertagsdienst OF-West: erfahren Sie über den Anrufbeantworter Ihres Haustierarztes. OF-Ost: Anrufbeantworter Ihres Haustierarztes oder 5./6. u. 9.5. Dr. Eidebenz, Röderm./Ober-Roden, Tel. 0171/7988455

 Stromstörungen Bereitschaftsdienst für Störungen in Stromabnehmeranlagen in Stadt und Kreis Offenbach Sammelnummer Tel. 069/ 89009444

 Gas/Wasser Langen 06103/595148 Egelsbach 06103/595148 Dreieich 06103/602-0 Neu-Isenburg 06102/246-299 (Strom) / 06102/246-399 (Gas & Wasser) Erzhausen 06151/7018080 (Störnummer HSE) / 0180/ 1368342 (Störnummer entega) Mörfelden-Walldorf 06105/ 40060 (Polizeidienststelle Mörfelden-Walldorf) Heusenstamm 06104/607-0 (Stadtwerke Heusenstamm) / 0176/21505019 (außerhalb der Geschäftszeiten) Dietzenbach 0800/80603030 (Energieversorgung Offenbach) / 112 (Abwasser) Rodgau 06106/8296-0 / 06106/829624 (außerhalb der Geschäftszeiten) / 06073/6030 (ZVG für Nieder-Roden & Rollwald) Rödermark 06074/8890 (Feuerwehr Ober-Roden) / 06074/5370 (Feuerwehr Urberach) Mühlheim 06108 6005-0 (Stadtwerke Mühlheim) / 06108/72428 (außerhalb der Geschäftseiten) Obertshausen 06104/7030 (Notrufnummer Stadtverwaltung)

 Kreditkarten

Bei Sperrung von Kreditkarten und Online-Banking: Bundesweite Nummer 116 116. Notruf Polizei: 110 Feuerwehr/Rettungsdienst: 112 Kreisgebiet Offenbach Unfallrettung u. Krankentransport Telefon: 06074/19222 Giftnotrufzentrale Mainz: 06131/19240 Hilfe für Frauen in Notfällen/ Frauenhaus Telefon: 06106/13360 Frauenberatungsstelle: Tel. 06106/3111 Notdienst für Sanitär, Gas und Heizung am Wochenende, Sonnu. Feiertagen für Stadt u. Kreis Offenbach. Tel. 069/89999530 Vorbehaltlich kurzfristiger Änderungen, die nach Redaktionsschluss dieser Seite nicht berücksichtigt werden konnten. Ohne Gewähr.


Seite 16 D E F

Dreieich-Zeitung, 3. Mai 2012

Regionales Hallen-Hick-Hack: „Besonders peinlich“ Dietzenbach (DZ/ks) – Klaus Bösche mag sich manchmal vorkommen wie Don Quixote beim Kampf gegen die Windmühlenflügel. Seit geraumer Zeit kämpft der Vorsitzende von zwei Dietzenbacher Vereinen verzweifelt um die Aufrechterhaltung des Trainingsbetriebs in den Schulturnhallen während der Ferien. Doch auf eine zufriedenstellende Regelung wartet er trotz vieler Gespräche und Eingaben noch immer. In den Osterferien blieben die Hallen in der Kreisstadt für den Budokan-Verein und den Deutsch-Japanischen Kulturverein komplett geschlossen. In den Weihnachtsferien hatten sie wenigstens einen Raum in der Philipp-Fenn-Halle nutzen dürfen.

E

r und seine Mitstreiter würden „immer wieder vertröstet“, klagt Bösche über die „Ignoranz“ der Verantwortlichen im Rathaus und im Kreishaus. Das Kernproblem: Die Verwaltung der Schulturnhallen ist 2004 vom Kreis an die SKE Schul-Facility-Management GmbH übertragen worden, und dieses Unternehmen legt größten Wert auf die Einsparung von Energie- und Personalkosten. Bösche kann nicht verstehen, dass die SKE das letzte Wort bei der Vergabe der Hallennutzung haben soll. Die Stadt habe zwar zugesagt, sich in Gesprächen mit dem Kreis und der SKE für die Vereine einzusetzen. Bislang allerdings ohne konkretes, greifbares Ergebnis. Zu Hause sind die beiden Dietzenbacher Vereine – sie bieten Taekwondo, Karate und TaikoTrommeln an – eigentlich in den Hallen der Dietrich-Bonhoeffer-Schule und der HelenKeller-Schule. Um den Trainingsbetrieb in den Ferien einigermaßen aufrechtzuerhalten, müssen sie mittlerweile allerdings Räumlichkeiten in anderen Städten anmieten. 2010

mussten sie sogar nach Wiesbaden ausweichen. Zuletzt halfen der TV Dreieichenhain und der HSV Götzenhain mit ihren Vereinsturnhallen aus. Für Bösche ist der Status quo ein „untragbarer Zustand“. Zweimal schon ist Dietzenbach als „Soziale Stadt“ ausgezeichnet worden, letztmals 2011 für das Projekt „Wir bewegen uns Integration und Bildungsförderung durch Sport und Gesundheit“. Vor diesem Hintergrund empfindet Bösche das Hallentheater als „besonders peinlich“ für die Kreisstadt. „Der Verein Budokan Dietzenbach leistet mit seinen Abteilungen Karate und Taekwondo eine gute Arbeit auch im Hinblick auf die vielen Mitglieder mit Migrationshintergrund in den Kinder- und Jugendgruppen. Die Sportler lernen, diszipliniert an den Übungsstunden teilzunehmen und sich gegenüber dem Trainingspartner respektvoll und fair zu verhalten. Die regelmäßige Teilnahme an diesen Kampfkünsten steigert das Selbstvertrauen, das Selbstwertgefühl und nicht zuletzt die Sozialkompetenz“, erläutert der Vorsitzende.

Laut Bösche sind insbesondere dem Budokan-Verein bereits Mitglieder frustriert davongelaufen. „Wir kriegen auch keine neuen Leute hinzu, denn Interessenten fragen gleich: Welchen Ferienbetrieb habt ihr.“ Und der Deutsch-Japanische Kulturverein habe nun einen seit Sommer 2011 geplanten Auftritt seiner Taiko-Gruppe nicht zuletzt wegen der in den Osterferien ausgefallenen Trainingseinheiten absagen müssen. Das Honorar für das Gastspiel in Saarwellingen hätte der Japan-Hilfe zufließen sollen. Die Trommler des Deutsch-Japanischen Kulturvereins suchen mittlerweile in Dietzenbach eine Räumlichkeit (50 bis 100 Quadratmeter), um ganzjährig regelmäßig üben zu können. „Damit könnte verhindert werden, dass Vereinsmitglieder frustriert in andere Trommel-Gruppen im Rhein-MainGebiet abwandern“, sagt Bösche. Sein Frustfazit: „Eine Verbesserung der Gegebenheiten in den Dietzenbacher Turnhallen zeichnet sich bedauerlicherweise noch immer nicht ab.“

ALLE(S) IM BLAUEN BEREICH: Mit der Entscheidung, die Eröffnung der Dietzenbacher FreibadSaison des Jahres 2012 kurzerhand vorzuziehen und das sommerlich-warme Aprilfinale „mitzunehmen“, lagen Betriebsleiterin Susanne Silz und ihr Team goldrichtig. Viele Kreisstadt-Bewohner und Gäste aus umliegenden Kommunen, in denen die Becken unter freiem Himmel noch nicht für Besucher freigegeben sind, machten vom Angebot „Erfrischung an der Offenthaler Straße“ rege Gebrauch. Wie berichtet, kann die Freizeiteinrichtung noch immer mit ihrem Renovierungsschub der Jahre 2010/2011 punkten. Attraktive Liege-, Schwimm-, Kletter- und Sprungzonen warten auf „Belagerung“. Geöffnet ist das Bad bis zum Spätsommer montags, mittwochs und freitags von 7 bis 19 Uhr sowie dienstags, donnerstags, samstags und sonntags von 8 bis 19 Uhr. (kö/DZ-Foto: Jordan)

Tempo ist Trumpf beim Seifenkistenrennen auf der Darmstädter Straße in Dietzenbach. Der Gewerbeverein organisiert die Gaudi und bereichert damit das Programm des Altstadtmarktes am Sonntag (6.). (kö/DZ-Foto: Archiv)

Altstadtmarkt mit Giganten-Duell Dietzenbach (DZ/kö) – Runde Zahl, runde Sache... Auf diese Gleichung setzen die Einzelhändler im ehemals dörflich geprägten Kern der Kreisstadt und die Stadtmarketing-Agentur, wenn sie am kommenden Sonntag (6.) gemeinsam die zehnte Auflage des Dietzenbacher Altstadtmarktes stemmen. Von einem organisatorischen Kraftakt zu sprechen, ist durchaus erlaubt in Anbetracht des vielfältigen Programms, das zwischen 12 und 18 Uhr im Rahmen eines verkaufsoffenen Nachmittages geboten wird.

I

m Mittelpunkt des bunten Treibens auf den Straßen und Gassen zwischen Stadtbrunnen und Harmonieplatz stehen – so ist es Tradition – die Handwerker. Praktisches und Dekoratives der Sparte „Manufaktur“ wird in stattlicher Auswahl zu finden sein. Ob Korb-, Ton- oder Textilwaren: An den Ständen werden den Besuchern nicht nur die Produkte, sondern auch die Handgriffe, die beim Formen und Gestalten erforderlich sind, vor Augen geführt. Ein besonderer Hingucker: Insektenhotels, die Siegfried Nagel zur großen Bandbreite mit dem Etikett „Marke selbstgemacht“ beisteuert. Wespen, Fliegen und andere Gartenbewohner finden Schutz vor Kälte in den Überwinterungsanlagen. Neben Baumstämmen benutzt Nagel auch ausgediente Alltagsgegenstände wie Weinkisten und Schubladen. „Aber ich nehme nur reines Holz. In die Insektenhotels wird kein Gramm Kunststoff eingebaut“, betont der naturverbundene Rödermärker. Zum Stelldichein der Handwerker gesellen sich geöffnete Geschäfte und diverse Anlaufstationen für Eltern und deren Sprösslinge. Der MontessoriVerein wird mit einer KreativWerkstatt vertreten sein (Motto: hämmern, drucken, malen), die Christusgemeinde präsentiert in der Kirche an der Darmstädter Straße ab 16 Uhr das Kindermusical „Gerempel im Tempel“ – und dann gibt es noch den Klassiker namens „Seifenkistenrennen“. Einmal mehr mutiert die Darm-

städter Straße zwischen der „Linde“ und der Polizeistation zu einer Rennpiste für jung(geblieben)e Tempojäger. Unter der Regie des Gewerbevereins wird zwischen 13.30 und 17.30 Uhr zur Konkurrenz in mehreren Alters- und Fahrzeugklassen geblasen. Zu den „klassischen Kisten“ gesellen sich die „4er-Bob-Klasse“ und die „phantasievollen Kuriositäten“. Bürgermeister Jürgen Rogg und der GVD-Vorsit-

zende Thomas Arnold werden sich ein „Duell der Giganten“ liefern. Wer Interesse an einer rasanten Abfahrt hat, kann sich auf www.dsr.gv-dietzenbach.de näher informieren. Für Kinder, die gerne teilnehmen möchten, empfehlen sich die örtlichen Jugendfarm-Betreiber als Türöffner. André Steinheimer, Telefon (06074) 45617, steht als Ansprechpartner zur Verfügung.

Richtig Lesen und Schreiben: LOS-Testwoche in Dietzenbach Dietzenbach (DZ/PR) – Das Schuljahr 2011/2012 befindet sich im Endspurt. Folglich müssen von den Schülern in den kommenden Wochen viele Hürden genommen werden: Diktate, Tests, Leistungskontrollen, Referate. Nicht selten fallen die Noten nicht so positiv aus wie erhofft. Kinder dann unter Druck zu setzen, hilft selten. Die richtige Reaktion kann nur sein, sie aufzumuntern und nach einer Lösung zu suchen. Studien belegen, dass hinter angeblicher Faulheit oft ganz andere Probleme stecken, beispielsweise eine Lese-/Rechtschreibschwäche (LRS). Hinzu kommen häufig fehlende Lern- und Arbeitstechniken und damit verbunden mangelnde Konzentration und langsames Arbeiten. Kaum ein Schulfach ist ohne Lesen und Schreiben zu bewältigen. Auch Englisch, Mathematik und andere Fächer werden durch die Probleme mit der

deutschen Sprache stark in Mitleidenschaft gezogen. Wenn Eltern das Gefühl haben, ihrem Kind fällt das Lesen und Schreiben schwer, sollten sie weder sich noch ihr Kind quälen. Lesen und Schreiben braucht man nicht nur in der Schule und je eher man dem Kind hilft, umso mehr Frust und Enttäuschung kann man ihm ersparen. Durch eine gezielte Förderung können diese Schwierigkeiten systematisch behoben werden. Eltern können die Lese- und Rechtschreibleistung ihres Kindes im Lehrinstitut für Orthographie und Sprachkompetenz (LOS) Dietzenbach, Offenbacher Straße 60, untersuchen lassen. Vom 21. bis 25. Mai findet eine entsprechende Testwoche statt. Das Ergebnis wird mit den Eltern ausführlich besprochen. Eine telefonische Anmeldung ist erforderlich. Kontakt: Anita Berndt, Telefon (06074) 6961118, www.los.de.


Veranstaltungskalender DO

3. MAI

Langen • Café Beans, 20 Uhr, Mirko Mitschele (Eintritt frei) Mörfelden-Walldorf • Kommunales Kino, Mörfelder Str. 20, 20 Uhr, J. Edgar (5 - 6,50 €) Dreieich • Bürgerhaus, 20 Uhr, Theater Poetenpack: Amphitryon (15 - 19 €) Dietzenbach • Bürgerhaus, 20 Uhr, Frau Jahnke hat eingeladen (25,50 €) Rödermark • Kulturhalle, 20 Uhr, Sabine Fischmann, Till Krabbe, Berthold Possemeyer: Ein Sommernachtstraum (19 €) Rodgau • Int. Lesecafé, Jüg., 18 Uhr, Horst Kratzmann: Hessen nach dem Mittelalter (Eintritt frei) • Stadtbücherei Nd.-Ro., 20 Uhr, Winno Sahm: Unterm Morgenstern im Busch ein Ringelnatz (Eintritt frei) Offenbach • Capitol, 20 Uhr, Ben Howard (18 €) • Hafen 2, 20.45 Uhr, Houses (7/9 €) • Theateratelier, Bleichstr. 14H, 11 Uhr, Ich und du (3,30 €) Darmstadt • Staatstheater, GH, 19.30 Uhr, Der Mond (8,50 - 28 €); KH, 19.30

Uhr, Eisenstein (Probe; 5 €) • Centralstation, 20.30 Uhr, Amadou & Mariam (25,90/27,50 €) • Oetinger Villa, 21 Uhr, United Struggle, Hors Controle • Kunst Archiv, 19.30 Uhr, Prof. Christa Lichtenstern: Positionen der Bilderhauerei im 20. Jahrhundert (5 €) • Haus der Geschichte, 19.30 Uhr, Prof. Dr. Frank Decker: Rechtsextremismus und Rechtspopulismus in Deutschland - eine Gefahr für unsere Demokratie? Vortrag (5 €) Frankfurt • Schauspiel, 19.30 Uhr, Medea (16 - 45 €); MMK, 20 Uhr, Nipplejesus (9 €) • Alte Oper, GS, 20 Uhr, Bamberger Symphoniker, Sergej Khachatryan, Violine - Mendelssohn, Bruckner (32 - 95 €) • Nachtleben, 21 Uhr, The Terrible Noises, The Pretty Things (20 €) • Fraport Arena, 20 Uhr, Michael Mittermeier: Achtung Baby (32,50 - 41,50 €) • Jahrhunderthalle, 20 Uhr, Morten Harket (66,65 - 73,55 €) • Jazzkeller, 21 Uhr, The Curtis Fuller Sextet (25 €) • Ponyhof, 21 Uhr, Wora Wora Washington (8 €) • Die Käs, 20 Uhr, Sonja Kling, John Hudson: Mit Hirn, Charme und Melone (20 €)

AN ERMINIG spielen am 4. Mai im Bessunger Jagdhofkeller in Darmstadt Musique Celtique de Bretagne.

• Neues Theater, 20 Uhr, Axel Pätz: Das Niveau singt (16 - 21 €) • Literaturhaus, 19.30 Uhr, Andreas Maier: Das Haus oder Ihr kriegt uns hier nicht raus (7 €) • Stadtteilbibliothek Bornhm., 20 Uhr, Zsuzsa Bánk: Die hellen Tage - Autorenlesung (6 €) • Tower 185, 18.30 Uhr, Bärbel Schäfer, Achim Winter: Zen im Gurkenbeet - Autorenlesung (16 €) • OpernTurm, 18.30 Uhr, Hélène Grémillon: Das geheime Prinzip der Liebe (9 €), 20 Uhr, Benjamin

Lebert: Im Winter dein Herz (literaTurm; 9 €) • BHF-Bank, 18.30 Uhr, Annette Pehnt: Chronik der Nähe (9 €), 20 Uhr, Wojciech Kuczok: Lethargie (literaTurm; 9 €) • Deutsche Bahn, 20 Uhr, Liao Yiwu: Für ein Lied und hundert Lieder (literaTurm; 9 €) • Städel, 20 Uhr, Art after work: All about Eve (Anm.: (069/605098-200; 15 €) • Saalbau Gutleut, 15.30 - 18.30 Uhr, Münzsammler-Tauschtreffen (GIG) • Museum für Kommunikation, 19.30 - 23 Uhr, KOMMBar: Kleidertausch-Party (4 €) Aschaffenburg • Colos-Saal, 20 Uhr, Fiddler’s Green (20,80/23 €) Lorsch • Musiktheater Rex, 20.30 Uhr, Randy Hansen Mainz • Frankfurter Hof, 20 Uhr, Sena & Ensemble, Mercan Dede Istanbul Quartet (18/22 €) Mannheim • Capitol, 20 Uhr, Christian Chako Habekost: Es Beschde vom Beschde (23 - 30 €) • Alte Feuerwache, 21 Uhr, Steven Wilson (30/36 €) Rüsselsheim • das Rind, 20.30 Uhr, Kill Her First, Calamity Jane (5/7 €) Wiesbaden • Walhalla Spiegelsaal, 19 Uhr, Jonah Matranga, Garreth Klahn sings Texas is the reason (13 €)

FR

4. MAI

Langen • Neue Stadthalle, 20 Uhr, Der Mann, der die Welt aß (16 - 18 €) • Café Beans, 20 Uhr, Michael Jost, Markus Striegl (Eintritt frei) Dreieich • Kursana, Eisenbahnstr. 172, 19 Uhr, Dreieicher Nachwuchs musiziert - Quantz, Bach, Telemann (Musiktage; Eintritt frei) Dietzenbach • Ev. Christus-Gemeinde, Pfarrgasse, 20 Uhr, Norbert Bolle Keim & Band (Benefiz; 10/12 €) Heusenstamm • Sammlungsdepot des Frankfurter Museums für Kommunikation, Philipp-Reis-Str. 4-8, 14 Uhr, Ein Blick hinter die Kulissen (Anm.: 06104/4977210; 5 €) Rödermark • Kelterscheune, 20 Uhr, One

ber, Bartók (16 €) • Kunstverein Familie Montez, Breite Gasse 24, 22 Uhr, Sensational meets Koyxen, Scotch Bonnet, Air Fuss One, The Kids Make Noiz (10 €) • Musikbibliothek, 20 Uhr, Madeleine Persson, Preslisa, Boo Hoo, Susie Asado (Eintritt frei) • Nachtleben, 20 Uhr, Mina Tindle (14/16 €) • Zoom, 23 Uhr, Kill The Noise, The Basterds, Rumble, Ventura • Alter Falter, Falltorstr. 25, 23 Uhr, Swingers Club • Cocoonclub, 22 Uhr, Armin van Buuren, Blake Jarrell, Damian Duda, Dag (10 - 15 €) • Die Käs, 20 Uhr, Susanne Pätzold: Bis dass der Tanz und scheidet (20 €) • Int. Theater, 20 Uhr, Areté Ensemble: Medea (16/19 €) • Neues Theater, 20 Uhr, El Sigai, Neander, Wolff: Mamma, Mafia, Musica (19 - 24 €) • BHF-Bank, Bockenheimer Landstr. 10, 18.30 Uhr, Angelika Klüssendorf: Das Mädchen (9 €), 20 Uhr, Franziska Gerstenberg: Spiel mit mir (literaTurm; 9 €) • OpernTurm, Bockenheimer Landstr. 2-4, 20 Uhr, John Burnside: In hellen Sommernächten (literaTurm; 9 €) • Zoom, 20 Uhr, Lesebühnenabend mit der Lesedüne und Elis (literaTurm; 9 €) Aschaffenburg • Colos-Saal, 21 Uhr, Jack Savoretti, Madison Violet (17,50/19 €) Lorsch • Musiktheater Rex, 20.30 Uhr, Delta Moon - Rock, Blues Mainz • unterhaus, 20 Uhr, Pause & Alich: Oberwasser! • Frankfurter Hof, 20 Uhr, Ganes Mannheim • Alte Feuerwache, 21 Uhr, The Kilkennys (16/19 €) Obernburg • Kochsmühle, 20 Uhr, Ingo Bör-

Million Against One u. special guest (4 €) • Theater & nedelmann, 20 Uhr, Shirley Valentine... (15 €) Rodgau • Open Stage, Jüg., 17 Uhr, Linde Bochdansky: Wer bist denn du? Figurentheater (ab 3) • Georg-Büchner-Schule, Jüg., 20.30 Uhr, Ronnie Taheny (11/13 €) Mühlheim • Schanz, 20.30 Uhr, Purple Rising (9/11 €) Offenbach • Hafen 2, 22.30 Uhr, O Emperor (8/10 €) Darmstadt • Staatstheater, GH, 19.30 Uhr, Hoffmanns Erzählungen (8,50 28 €); KH, 19.30 Uhr, Der Theatermacher/Der Raub der Sabinerinnen (8 - 27 €); Ks, Bar, 20 Uhr, Nichts Schöneres (11 €) • An Sibin, 21.30 Uhr, Toni Hoffmann, Andreas Kümmert • Bessunger Knabenschule, 20.30 Uhr, SoKo Steidle (12 €) • Jagdhofkeller, 20.30 Uhr, An Erminig (12/15 €) • Jazzinstitut, 20.30 Uhr, Lenya Grammes Quartett (10 €) • Centralstation, 19.30 Uhr, Bidla Buh: Tierisch gut - Die besten REX u.VIKTORIA 0 61 03 / 6 75 71 Liebhaber der Welt (19,22/20 €) DREIEICH - SPRENDLINGEN www.viktoriakino.de • Oetinger Villa, 21.30 Uhr, Fal- REX – Montag geschlossen Do.-So. 20.30, Fr.-So. 18.00 + 20.30: len Tyrant, Kain AMERICAN PIE: DAS KLASSENTREFFEN • Schlösschen im Prinz-Emil-GarVIKTORIA – Montag geschlossen ten, Heidelberger Str. 56, 19 Uhr, Do.-So. 20.00, Di. + Mi. 18.00, Wojciech Kuczok: Lethargie (Ein- Sa. + So. 18.00: SPIEGLEIN, SPIEGLEIN tritt frei; literaTurm) Di. + Mi. 20.30: AMERICAN PIE Frankfurt • Alte Oper, GS, 19 Uhr, Oper: NEUE LICHTSPIELE 06074/50663 Das Liebesverbot (13 - 100 €) Rödermark-Urb. www.Neue-Lichtspiele.de • Schauspiel, 19.30 Uhr, Medea Wo. vom 3.5.2012 - 9.5.2012 (16 - 45 €); Ks, 20 Uhr, Liliom (14 Do.-So. + Mi. 17.30, 20.30 - 25 €); MMK, 20 Uhr, Nippleje- THE AVENGERS 3 D sus (9 €) Fr., Sa., So. 15.30 • Batschkapp, 20 Uhr, Levellers SAMS IM GLÜCK (20 €) • Das Bett, 21.30 Uhr, Hugh Corn- Film des Monats Mai, Di. 20.00 BEZAUBERNDE LÜGEN well (12/15 €) • Die Fabrik, 20 Uhr, Kostas Karagiozidis, Klavier • Dom, 20 Uhr, Solisten, Instru- DIE LANGENER KINOS mentalisten, Kammerchor d. Frauenkirche Dresden: Petite Neues UT Kino & Lichtburg Kinos Rheinstr. 32 / Bahnstr. 73 b Messe Solennelle v. Rossini (10 35 €) • Elfer, 21 Uhr, Tragic Demise, unser Programm unter: Destroyed - Metal 06103 / 222 09 und 29 131 • Frankfurt Art Bar, 21 Uhr, Frioder im Internet unter day Live Jazz (Eintritt frei) www.Die-Langener-Kinos.de • hr, Sendesaal, 20 Uhr, Debüt: hr-Sinfonieorchester, Antoine Tamestit, Viola - Brahms, von We- . . . mehr als nur Film

Kinos


FÜHRUNGEN UND EXKURSIONEN

MICHL MÜLLER will am 8. Mai in der Neu-Isenburger Hugenottenhalle noch etwas sagen...

chers: Die Welt ist eine Google (14 Poetry Slam (4 €) € Mühlheim • Schanz, 20.30 Uhr, Boney M. aus Lämmerspiel - Film (5/6 €) Offenbach Langen • Wiener Hof, 20.30 Uhr, Chris • Neue Stadthalle, 19 Uhr, GV Kramer Band (14 €) Frohsinn 1862: Jubiläumskonzert • KJK Sandgasse, 19 Uhr, Tanz(Eintritt frei) theaterstudio Lambrechts: NebelMörfelden-Walldorf Leben (5 €) • KulturBahnhof, 20 Uhr, We- • Hafen 2, 21.45 Uhr, Adam Arstern Drive (8 €) curagi, Fabian Simon (8/10 €) Dreieich • t-raum, 20 Uhr, Spiel’s nochmal • Haus Weber, Ernst-Ludwig-Al- Sam (13 €) lee 16, 20 Uhr, Prof. Francis Du- • Ledermuseum, 18 Uhr, Bengaroy, Violine, Pierre Laurent Bou- lisches Neujahrsfest (Eintritt frei) charlat, Klavier - Beethoven, Darmstadt Franck, Debussy (Musiktage; 16 • Staatstheater, Foyer, 15.30 Uhr, €) Kammerkonzert (Eintritt frei), • Café Zeitlos, Kurt-Schumacher- GH, 19.30 Uhr, Orpheus und EuRing 2, 21.30 Uhr, Delta Danny - rydike (10 - 33 €); KH, 19.30 Uhr, Blues Das Ende des Regens (8 - 27 €); Neu-Isenburg Ks, 20 Uhr, Dramoletti (14 €), Bar, • Bahnhofstr., Fußgängerzone, 22 Uhr, Der Mann, der mit Jimi 10 - 13 Uhr, GuyznDollz - a cap- Hendrix tanzte... (11 €) pella • Centralstation, 20 Uhr, Carolin Dietzenbach Kebekus: Pussyterror (25,80/27 • Bildungshaus, Rodgaustr. 9, 16 €) Uhr, Musikschüler, Funky Blues • Goldene Krone, Saal, 21 Uhr, Gang (Spende) Fall Silent, King Ludwig, ThybeRödermark aux; Kneipe, 22 Uhr, Tonehat • Jazzkeller, O.-Ro., 20 Uhr, Viola (Eintritt frei) Engelbrecht Quartett • halbNeun Theater, 20.30 Uhr, • Kulturhalle, 20 Uhr, LaLeLu, Academixer: Sechs Fäuste für ein Projektchor 2020, Schulchöre Haleluja (19,70/20 €) der Region (17 - 23 €) • TAP, 15.30 Uhr, Der kleine Eis• Theater & nedelmann, 20 Uhr, bär Die offene Zweierbeziehung (15 Frankfurt €) • Oper, 19 Uhr, Così fan tutte (13 Rodgau - 82 €) • Bürgerhaus Weisk., 20.30 Uhr, • Schauspiel, 19.30 Uhr, Iwanow FMR-Lehrer im Rock (16 - 45 €); Ks, 20 Uhr, Liebesspiel • Open Stage, Jüg., 19.30 Uhr, (14 - 25 €)

SA

5. MAI

 Seligenstadt: seligenstadt hautnah, Stadtführungen, von Mai bis September, jeden Sa., 12.30 Uhr (Treffpunkt: Tourist-Info; Infos: 06182/87177)  Offenbach: Haus der Stadtgeschichte, Herrnstr. 61: Offenbach am Main - Die Geschichte unserer 1.000-jährigen Stadt (6.5., 11 Uhr) • OFlovesU: EsskulTour (5., 12., 26.5., 2., 9., 16., 23., 30.6., jeweils 10 Uhr, 10 €), Nah am Wasser (16., 26.5., 16.6., jeweils 16.30 Uhr, 10 €), Design from the backyard (18.5., 15.30 Uhr, 10 €), Offenbach@night (18.5., 22 Uhr, 12 €; www.oflovesu.de) • Wetterpark, Buchhügelallee 400: Wetterinstrumente alt und neu (20.5., 11 Uhr, 3 €), Allgemeine Führungen (6.5., 3.6., 1.7., 5.8., 2.9., 7.10., 4.11., 11 Uhr; 3 €; www.wetterpark-offenbach.de) • Volkshochschule: Kennen Sie Komponistinnen? Archiv Frau und Musik, Frankfurt (4.5., 14 - 17 Uhr, 5 €); Kulturtag Mainz - Stadterkundung u. Landesmuseum (6.5., 12.50 - 20 Uhr, 39 €); Offenbach - eine Migrationsgeschichte, Radtour (6.5., 14 - 17 Uhr, Teilnahme kostenlos); Vom Bahnhof zum Bannturm - Heusenstamm historisch (12.5., 15 - 17.30 Uhr, 5 €); Maienzauber am Kuhmühlgraben - lyrischer Spaziergang (28.5., 15 - 17 Uhr, 5 €); xxx (X.5., X Uhr, X €) Infos: 069/8065-3141, -3153, -3148)  Darmstadt: bioversum, Kranichsteiner Str. 253: Besucherlabor f. Familien m. Kindern von 6 - 10: Immer schön sauber bleiben - Bionik (6.5.), Ganz schön was los auf der Wiese (13.5.), Wir wollen nicht im Trüben fischen (20.5.), Blind wie ein Maulwurf (27.5., jeweils 14 u. 15.30 Uhr; 2 €); Fotoexkursion in den Kranichsteiner Wald: Zauberhafte, geheimnisvolle Blütenwelt (12.5., jeweils 16 Uhr; 4 €); Natur-Baukasten für Kinder ab 8 Jahren: Kräuterdetektive - so gut schmeckt die Natur (5.5., 14 - 16 Uhr; 8 €); Workshop Bestimmung von Pflanzen: Gelappt, gesägt, gezahnt? Keine Angst vor Bestimmungsbüchern (26.5., 15 - 18 Uhr; 12 €; Anm.: 06151/97111888)• Jagdschloss Kranichstein, Kranichsteiner Str. 261: Sachensucherin Karoline (für Kinder von 5 bis 7 Jahren): Ein Souvenir für den Schlosspark (13.5., 11 Uhr; 5 €); Spaziergang im Grünen: Jagd- und Kulturdenkmäler (20.5., 15 Uhr; 5 €; Anmeldung und Information: 06151/9711180) • Darmstadt Marketing GmbH: Geschichte und Geschichten aus dem Paulusviertel (5.5., 15 Uhr; 7 €);Von der Russischen Kapelle zur Rosenhöhe (5.5, 15 Uhr; 7 €); Arheilgen - Es klappert die Mühle am rauschenden Bach... (6.5., 11 Uhr; 7 €); Museum Künstlerkolonie (6.5., 13 Uhr; 5 €); Alter Friedhof (6.5., 11 Uhr; 7 €); Darmstadt zum Kennenlernen (6.5., 11 Uhr; 7 €; www.darmstadt.marketing.de)  Frankfurt: Botanischer Garten, Siesmayerstr. 72: Vögel im Botanischen Garten (5., 12.5., 7 Uhr), Geschichte und Geschichten zu Kulturpflanzen und Wildfrüchten (9.5., 15.30 Uhr), Bienen im Botanischen Garten (12.5., 14 Uhr) • Frankfurter Stadtevents: Kampfjet-Pilot für einen Tag Adrenalin pur im Flugsimulationszentrum inkl. Führung (8., 16., 22., 29.5., 5., 12., 19.6. 18.30 Uhr; 49 €), Frankfurt bei Nacht - Illuminationen entlang des Mains (26.6., 21.30 Uhr; 12 €), Ökonomische Kraultechnik - Richtig Kraulen für Erwachsene (16., 30.5., 7 Uhr; 20 €), Speed City - Auf dem Segway durch Frankfurt (16., 30.5., 18 Uhr; 70 €), Frankfurts starke Frauen (25.5., 21.6., 18.30 Uhr; 12 €), Bahnhofsviertel - Frankfurter Rotlicht, Lifestyle & Orient

• Alte Oper, GS, 20 Uhr, St. Petersburger Philharmoniker, Julia Fischer, Violine - Ljadow, Sibelius, Dvorak (29,50 - 79,50 €); MS, 20 Uhr, Vince Ebert: Freiheit ist alles (34,60 - 39,10 €) • Club Voltaire, 21.48 Uhr, A-Rotation, Mirvana In The Groove Kitchen, Jonas Birthelmar & Band (5,12 €) • Elfer, 21 Uhr, All For Nothing, Bitter Verses (10/13 €) • Frankfurt Art Bar, 21 Uhr, Doris Theimann (Eintritt frei) • Jazzkeller, 21 Uhr, Ben Kraef, Rainer Böhn Quaretet (15 €) • Historisches Museum, 20 Uhr, Julla v. Landsberg, Sopran, Jan Kobow, Tenor, Ariadne musica, Michael Günther, Pantalon, Cembalo - Platti, Chelleri, Telemann... (15 €) • Romanfabrik, 20.30 Uhr, Bebelaar, Joos, Lenz - Jazz (JIF; 15 €) • Alter Falter, Falltorstr. 25, 23 Uhr, What The Funk • Cocoonclub, 22 Uhr, Envy My Music: Thomas Gold vs Richard Dinsdale (15 €) • Die Käs, 20 Uhr, Han’s Klaffl: 40 Jahre Ferien... (24 €) • Int. Theater, 20 Uhr, Areté Ensemble: Medea (16/19 €) OLI BROWN & Band spielen am 8. Mai im Musiktheater Rex in Lorsch Blues. • Neues Theater, 20 Uhr, Kerstin (DZ-Fotos: va) Heiles: Manche mögen’s Heiles

(16 - 21 €) • HfMDK, Eschersheimer Landstr. 29 - 39, 20 Uhr, Christine Rösinger: Liebe wird oft überbewertet (literaTurm; 9 €) Aschaffenburg • Colos-Saal, 21 Uhr, Los Dos Y Companeros (17,50/19 €) Bad König • Blaues Haus, 16 Uhr, Chor der Ev. Christen-Baptisten Gemeinde Michelstadt (Eintritt frei) Bad Vilbel • Theater Alte Mühle, 20 Uhr, Fragile (17 €) Hanau • CPH, 19.30 Uhr, Congress Park Symphonie: Louvre, Kaleidoskop und Leyla Lorsch • Musiktheater Rex, 20.30 Uhr, Ganes Mainz • unterhaus, 20 Uhr, Pause & Alich: Oberwasser! • Frankfurter Hof, 20 Uhr, Tobias Mann: Durch den Wind-Spezial (Benefiz) Mannheim • Alte Feuerwache, 20 Uhr, Total Recall 2012 - Festival des nacherzählten Films (8/10 €) Rüsselsheim • Theater, 20 Uhr, Rudresh Mahanthappa Samdhi Quartet

(23., 24.5., 6., 13., 20., 25.6., 18.30 Uhr; 12 €), TrickfilmAnimation - Backstage-Seminar mit eigener Trickfilm-Sequenz bei der scopas medien AG (5.5., 10 Uhr; 79 €), Frankfurter Geschichte(n) - Die historische Führung für die ganze Familie (5.5., 11 Uhr; 10 €), Paddeln auf dem Main - Hollywoods Trendsport Stand Up Paddling für Jedermann (5., 19.5., 16 Uhr; 49 €), Frankfurter Märchen & Sagen - Das Muhkalb und der Kettenesel (6.5., 11 Uhr; 10 €), Judentum in Frankfurt - Eine historische Zeitreise (6.5., 11 Uhr; 14 €), Hauptfriedhof Frankfurt - Gräber erzählen Geschichte (6., 17.5., 3., 23.6., 14 Uhr; 18 €), Der Frankfurter Stadtwald - Eine Wanderung durch das Naherholungsgebiet (6.5., 14 Uhr; 13 €), Die Europafahne über Frankfurt - Einfluss von EU-Ländern auf Frankfurt gestern & heute (7.5., 18.30 Uhr; 10 €), Tatort Frankfurt Frankfurter Kriminalfälle & Rechtsgeschichte (9., 14., 29.5., 11., 29.6., 18.30 Uhr; 12 €), Schießen mit echten Waffen - Die Actionführung im Hightech-Schießkino, (14.5., 4., 11., 18.6., 20 Uhr; 36 €), Frauenzimmer - Einblicke in verschiedene Lebenswelten (8.5., 18.30 Uhr; 12 €), Nordend - Der trendige Stadtteil Frankfurts (8.5., 18.30 Uhr; 10 €), Hollands Spuren in Frankfurt - Börse, Tulpen & Schokoladenmädchen (8.5., 18.30 Uhr; 10 €), Der Koreanische Garten - Auf den Spuren von Buddhismus & Taoismus (9., 25.5., 17 Uhr; 10 €), ArchitekTour - Frankfurts schönste Bauten (9.5., 18.30 Uhr; 20 €), Frankfurt in der modernen Kriminalliteratur! - Zwischen Wahrheit & Fiktion (22.5., 18.30 Uhr; 12 €; www.frankfurter-stadtevents.de) • Historisches Museum: Die Bockenheimer - Von der Chaussee zum Häuserkampf (13.5., 14 Uhr; Treffpunkt: Opernplatz), Treuners Frankfurt (25.5., 16 Uhr, Treffpunkt: Foyer des caricatura museums) • Institut für Stadtgeschichte: Stadtgang Bornheim - das lustige Dorf (5.5., Hauptportal Günthersburgpark, Hartmann-Ibach-Str.), Stadtgang Eisenbahngeschichte(n) dribb de Bach (12.5., Haupteingang Südbahnhof; jeweils 14 Uhr; Teilnahme kostenlos), Führung Jörg Ratgeb - Die Wandbilder im Karmeliterkloster (jeden 3. So. im Monat, 15 Uhr; 5 €), Führung Von Bettelmönchen, Stiftern und Klostermauern (jeden 1. Sa. im Monat, 15 Uhr; 5 €) • Morticus Ghosttours: Die Tour der schwarzen Schatten (U-Bahn-Aufgang Schillerstr.: 4., 11., 18., 25.5., 22 Uhr; ab 12; 9,50 €); Die Nacht der Vampirin (Stadtwerke: 5., 12., 19., 26.5., 22 Uhr; ab 12; 12,50 €); Des Baders rotes Höschen (Römerberg: 11., 25.5., 18.30 Uhr, 5.5., 13.15 Uhr; ab 16; 10,50 €); Hexen in der Klappergass (Dom: 12., 26.5., 18 Uhr; ab 12; 8 €; www.morticus.info) • Museum für Moderne Kunst, Bienenstand auf dem Dach (Mi., 6., 30.5., 13., 27.6., 19 Uhr) • Rezi*Babbel: Kostümführung mit Gudula & BärenSchorsch (20.5., 11 Uhr, Schlossplatz Höchst; www.rezibabbel.de) • Verein Literaturbetrieb: Frankfurt kurz und klassisch (6.5., 14 Uhr, Goethehaus; 7 €; www.literaturbetrieb.de)  Messel: Grube Messel: Grubenspaziergänge (mo. - fr. 12.30 u. 15.30 Uhr, sa. u. so. 11, 12.30 u. 15.30 Uhr), Grubenwanderungen (mo. 15.30 Uhr, fr. 16.30 Uhr, sa. u. so. 15 Uhr; Anmeldung: 06159/717590), Schaupräparationen (29.4., 13.5., 27.5.), Ausstellung im Besucherzentrum (mo. - fr. 11 u. 14 Uhr; www.grube-messel.de)

SO

6. MAI

Langen • Neue Stadthalle, 20 Uhr, Verzauberter April - Komödie (16 - 18 €) • Wassergasse, 11 - 18 Uhr, Siebenschläfer-Maimarkt Mörfelden-Walldorf • Dalles Café, Langgasse 46, 10.30 Uhr, Dichterfrühstück: Mordsmütter - Regina Schleheck, Conni Anken (11 €) Dreieich • Haus Schmitt, Hirschgraben 4, 17 Uhr, Wilson de Oliveira, Saxophon, Tom Schlüter, Keyboards Jazzstandards (Musiktage; 16 €) • Heckenweg, Drh., 10 Uhr, Seifenkisten-Grandprix (www.roadrunners-dreieich.de) Neu-Isenburg • Hugenottenhalle, 17 Uhr, Tag des Liedes: 150 Jahre Kümmler (15 €) Dietzenbach • Bürgerhaus, 18 Uhr, 140 Jahre SV Germania-Frohsinn, 150 Jahre GV Sängerkranz: Jung trifft Alt Pop meets Classic (Spende) • Ev. Christus-Gemeinde, 16 Uhr, KiSiKi, Singing Angels: Gerempel im Tempel - Kinder-Musical (Spende) Rodgau

• Zur Kreuzung, Hauptstr. 301, 11 Uhr, Eat & Listen: Besame Mukkos (Eintritt frei) Offenbach •Büsingpark, 15 - 18 Uhr, Künstler für Menschenrechte • Hafen 2, 17 Uhr, Autumn Red (Eintritt frei) • KJK, 11/16 Uhr (siehe 5.5.) Darmstadt • Staatstheater, GH, 11/20 Uhr, Bernd Glemser, Klavier, Staatsorchester - Brahms, Beethoven (10 34 €); KH, 16 Uhr, Sylvia Plath (930 €); Ks, 20 Uhr, Zoom (14 €) • Bessunger Knabenschule, 19 Uhr, Sugato Bhaduri, Mandoline, Sandip Bhattacharya, Tabla (15 €) • Centralstation, 17.30 Uhr, Akademie für Tonkunst: In 20 Liedern um die Welt (Eintritt frei) • halbNeun Theater, 19.30 Uhr, Nick Keir & Stephen Quigg (18,60/19 €) • TAP, 11 Uhr, Meister Eder und sein Pumuckl Frankfurt • Oper, 19.30 Uhr, Volo di Notte/Il Prigioniero (12 - 65 €) • Schauspiel, 16 Uhr, Medea (16 45 €); Ks, 20 Uhr, Liliom (14 - 25 €) • Alte Oper, GS, 11 Uhr, Opern- u. Museumsorchester, Anna Vin-


nitskaja, Klavier - Mozart, Grieg, Schumann (20 - 47 €), 19 Uhr, St. Petersburger Philharmoniker, Julia Fischer, Violine - Rossini, Mendelssohn, Tschaikowsky (29,50 79,50 €); MS, 16 Uhr, Familienkonzert: Peter und der Wolf (7 - 15 €) • Batschkapp, 20 Uhr, J.B.O. (23/28 €) • Brotfabrik, 20 Uhr, Nits (26,50/30 €) • Rest. Blau Gelb, 14 Uhr, Dapper Dan Men (CFRM-Monatstreffen) • Elfer, 20 Uhr, No Second Chance (7 €) • Frankfurt Art Bar, 13 Uhr, Happy Oldtime Swingers (Eintritt frei) • Jazzkeller, 21 Uhr, Stefanie Hoevel Quartett (10 €) • Jüdisches Museum, 11 Uhr, Ernie Watts Quartet - Jazz (15 €)

• Römer, Kaisersaal, 17 Uhr, Offenbacher Vokalensemble, Neumeyer Consort: Die sechs Motetten, BWV 225-230 v. Bach (15 - 25 €) • Die Käs, 19 Uhr, Han’s Klaffl: 40 Jahre Ferien... (22 €) • Internationales Theater, 16 Uhr, Wunderkind St. Petersburg: Der kleine Prinz/Die 12 Monate (12/15 €) • Deutsche Nationalbibliothek, 10 - 17 Uhr, Tag der offenen Tür • Hauptbahnhof, LiteraturLounge, 11 Uhr, Odile Kennel: Was Ida sagt – Autorenlesung (Eintritt frei) • Literaturhaus, 15 Uhr, Franziska Biermann, Nils Kacirek: Herzlichen Glückwunsch, kleines Huhn - Autorenlesung (4 €) Hanau • Culture Club, 20 Uhr, Nicolai

DAUERBRENNER IM MAI  Dreieich: Ricarda-Huch-Schule, Breslauer Str. 15-25:, RHS English Drama Group: Earthquakes in London (4., 5., 11., 12.5., jeweils 19.30 Uhr; 3 - 5 €)  Neu-Isenburg: 2. Deutsches Äppelwoi-Theater: Frau Rauschers Land-Party (4., 11., 25.5., jeweils 20 Uhr; 19,50 €)  Dietzenbach: Theater Schöne Aussichten: Rudi Klössmannsberger rettet die Welt (3., 4., 10., 11.5., jeweils 20 Uhr; 120,50 €)  Rödermark: Theater & nedelmann: Gut gegen Nordwind (25., 26.5., jeweils 20 Uhr; 15 €)  Mühlheim: Willy-Brandt-Halle: Schmidt Theater: Karamba (bis 16.6., mi., 19 Uhr, do.- sa. 20 Uhr; 24 - 46 €)  Darmstadt: TAP: Ein Bett voller Gäste (mi. - sa. 20.15, so. 18 Uhr; 23 €)  Frankfurt: Die Dramatische Bühne, Exzess-Halle, Leipziger Str. 91: König Lear (bis 6.5.; fr. u. sa. 20, so. 19 Uhr; 8 €); Kunstverein Familie Montez, Breite Gasse 24: Kafkas Prozess (18. - 20.5., 25. - 27.5., 1., 3.6., 8. - 10.6., 15. 17.6., 22. - 24.6.; fr. u. sa. 20, so. 19 Uhr; 14 €) • Die Komödie: Zärtliche Machos (bis 27.5.; di. - sa. 20, so. 18 Uhr; 20,50 - 31,50 €) • Deutsche Nationalbibliothek: Mario Krichbaum liest Der Schatten des Windes (bis 17.7., alle 14 Tage, di., 19 Uhr; 5 €; Dauerkarte: 25 €) • Frankfurter Autoren Theater, Brotfabrik, Bachmannstr. 2-4: Tanzund Theaterwerkstatt Frankfurt: zeit tanzt zeit (11. 13.5., 19 Uhr), Barbara Englert: Primadonna/Schwerer Held (17. - 19.5., 20 Uhr) • Fritz Rémond Theater: Alle sieben Wellen (bis 20.5.; di. - sa. 20, so. 18 Uhr; 17,50 28,50 €) • Interkulturelle Bühne, Alt Bornheim 32: Bockenheimer Theaterensemble: 37 Ansichtskarten (4., 5., 25., 26.5, 1., 2.6., jeweils 20 Uhr; 12 €) • Kinder- und Jugendtheater Frankfurt, Niddapark, Open Air: Pettersson und Findus (17. - 20.5., 25. - 28.5., jeweils 16 Uhr; ab 4; 6 - 14 €) • Papageno Theater: Ein kleiner Sommernachtstraum (1., 4. - 6.5.), Pippi Langstrumpf (11. - 13.5., 17. - 20.5.), Neues vom Räuber Hotzenplotz, 25. - 28.5., jeweils 16 Uhr; ab 5; 9,50 - 15,50 €); My Fair Lady (4., 5., 18., 19.5.), Rigoletto (12., 26.5., jeweils 19.30 Uhr; 21 24,50 €) • Die Schmiere: Aufschwung in 3D - die nachhaltige Satire-Show (10., 19.5., 2.6.), Hauptsache egal! - Irren ist Standard (5., 9., 12., 17., 25.5., 1., 8.6.), Die Party geht weiter - Boni für alle! (3., 18.), Die Reise des Goldfischs (16., 31.5.), Grundlos erregt (4., 26.5.), Reform mich Baby! (11.5.; jeweils 20 Uhr; 14,20 - 19,70 €) • Stalburg Theater: Gatte gegrillt (24.5.), Wer kocht, schießt nicht (7., 13., 30.5.), Der letzte Husten (12., 18., 19., 22., 27.5.), Die Bettleroper (15., 16., 25., 26.5.), Familie Hesselbach - Das Dreckrändchen (3. - 5.5.), Die Baronin und die Sau (11., 31.5.), Viel Lärm um nichts (6., 21.5.; jeweils 20 Uhr, 23 - 26 €) • Theatrallala: Angela die goldisch Maus isst samstags dick’ Supp in der Bäppi Ford Klinik (5., 12., 18., 26.5., 21 Uhr; 25 - 38 €) • Volkstheater: Alles für Mama (bis 2.6.; 3. - 5.5., 9. - 12.5., 16. - 19.5., 23 - 26.5., 20 Uhr; 6., 13., 20., 28.5., 16.30 Uhr; 27.5., 18 Uhr; 20 28 €)  Bad Homburg: Äppelwoi-Theater: Der König von Mallorca (2., 5., 9., 12., 23., 26., 30.5.), Die Babbel-Show (3., 10., 24., 31.5., jeweils 20 Uhr; 19,80 €)  Mainz: unterhaus: Gerda und Walter: Liebenswerte Kabbeleien (3.5.; 20 Uhr); unterhaus im unterhaus: Christine Prayon: Die Diplom-Animatöse (3. - 5.5.), mannOmann Männer (7. - 12.5.), Dat Rosi: Wenn Dat Rosi zweimal klingelt (31.5. - 2.6.; jeweils 20 Uhr)  Wiesbaden: Galli Theater: Ehekracher (4.5.), Im Zwischenreich (5.5.), Belladonna (16., 17.5., 1.6.), Sind Sie ein Wolf? (11., 12.5.), Männerschlussverkauf (18., 19.5.), Die Männerfalle (25. - 27.5.; jeweils 20 Uhr; 16 - 18 €); Hans im Glück (5., 6.5.), Wolf und die sieben Geißlein (12., 13.5.), Prinzessin auf der Erbse (17., 19.5.), Dornröschen (26. - 28.5.; jeweils 16 Uhr; 6 - 9 €)

Friedrich: Verzaubert (20 - 32,50 €) Mainz • Frankfurter Hof, 19 Uhr, Patricia Kelly Mannheim • Alte Feuerwache, 20 Uhr, Belleruche (12/15 €) Rüsselsheim • das Rind, 20.30 Uhr, Jazzcafé: Funtime Big Band (Eintritt frei)

MO

7. MAI

Rödermark • Theater & nedelmann, 20 Uhr, Born in the GDR (15 €) Mühlheim • Schanz, 20.30 Uhr, Sinasi Dikmen - Kabarett zum Europatag (7/9 €) Offenbach • Theateratelier Bleichstr. 14H, 19.30 Uhr, Achim Barrenstein: Gedichte und Grotesken v. Morgenstern; Waltraut Bartl, Klavier (HHC; 10/12 €) • Ledermuseum, 20 Uhr, Panzerkreuzer Potemkin - Stummfilm (7 €) Darmstadt • Staatstheater, 18 Uhr, Huch, ein Buch! 2. Kinder- u. Jugendliteraturfestival: Sabine Ludwig: Painting Marlene (ab 15; 6 €) • An Sibin, 21 Uhr, Zig Zag Frankfurt • Oper, Holzfoyer, 20 Uhr, Soirée des Opernstudios (15 €) • Schauspiel, Box, 20 Uhr, Geld oder Leben: Das war ich nicht (9 €) • Alte Oper, GS, 20 Uhr, Opern- u. Museumsorchester, Anna Vinnitskaja, Klavier - Mozart, Grieg, Schumann (22 - 55 €) • Brotfabrik, 20 Uhr, Belleruche (15/18 €) • Elfer, 21 Uhr, True Valiance • Haus am Dom, 19.30 Uhr, Emil Mangelsdorff und Freunde - Jazz (25 €) • Literaturhaus, 19.30 Uhr, Sabine Flick, Axel Honneth, Janosch Schobin, Johannes Weiß: Freundschaft im Kapitalismus? (5 €) • OpernTurm, Bockenheimer Landstr. 2-4, 18.30 Uhr, Michael Kumpfmüller: Die Herrlichkeit des Lebens (9 €), 20 Uhr, Ralf Rothmann: Shakespeares Hühner (literaTurm; 9 €) • Villa Metzler, Schaumainkai 15, 18.30 Uhr, Hans Joachim Schädlich: Sire, ich eile... (9 €), 20 Uhr, Hans Pleschinski: Nie war es herrlicher zu leben... (literaTurm; 9 €) • Campus Westend, IG FarbenHaus, Raum 411, 18.15 Uhr, Prof. Dr. Moshe Zuckermann: Israel, BRD und die Springer Medien Vortrag Aschaffenburg • Colos-Saal, 20 Uhr, Red Hot Chilli Pipers (25,20/27 €) Mainz • unterhaus, 20 Uhr, Sven Hieronymus: Rocker vom Hocker/Philip Simon: Ende der Schonzeit

DI

dreas Altmann: Das Scheißleben meines Vaters... (9 €), 20 Uhr, John Banvile: Unendlichkeiten (literaTurm; 9 €) Aschaffenburg • Colos-Saal, 20 Uhr, Niels Frevert & Band (20,80/22 €) Lorsch • Musiktheater Rex, 20.30 Uhr, WellBad, Oli Brown & Band Mainz • unterhaus, 20 Uhr, Matthias Reuter: Ein Huhn mit Schnee füllen • KUZ, 20 Uhr, Spätschicht: Dr. Ludger Stratmann, Martina Schwarzmann, Ingo Appelt, Philip Simon, Lars Reichow (10 €)

8. MAI

Langen • Kulturhaus Altes Amtsgericht, 20 Uhr, Freundeskreis Literatur: Bertolt Brecht - Die unwürdige Greisin (Spende) Neu-Isenburg • Hugenottenhalle, 20 Uhr, Michl Müller: Das wollt’ ich noch sagen (28,20 €) Rödermark • Neue Lichtspiele, Ob.-RodenerStr. 42, 20 Uhr, Film des Monats: Bezaubernde Lügen (7 €) Rodgau • Saalbau-Kino, 19 Uhr, Die Bie-

MI

MATTHIAS DEUTSCHMANN ist am 9. Mai im Theater Alte Mühle in Bad Vilbel zu Gast.

Dr. med. vet. Christiane Eidebenz Klinische Diagnostik Intensivtherapie, Chirurgie Hunde, Katzen, Kaninchen Ober-Roden, Senefelderstr. 10 Telefon (06074) 92 20 31 www.tierarztpraxis-roedermark.de

nenhüterin (SPD Frauen-Filmreihe) Mühlheim • Schanz, 20.30 Uhr, Marco & Fred: New Deal abspegged (Eintritt frei) Offenbach • KJK, 20.30 Uhr, Jochen Kessler & Friends (5 €) Darmstadt • Centralstation, 20 Uhr, Axel Hacke: Das Beste aus aller Welt (15,86/17 €) • TAP, 20.15 Uhr, Noch’n Gedicht • Literaturhaus, 19 Uhr, Ralf Rothmann: Shakespeares Hühner (6 €) Frankfurt • Schauspiel, 19.30 Uhr, Die Legende vom heiligen Trinker (11 31 €) • Alte Oper, GS, 20 Uhr, RIAS Kammerchor - Bach (23 - 58 €); MS, 20 Uhr, Vesselin Stanev, Klavier - Chopin (25 - 39 €) • Batschkapp, 20 Uhr, The Darcys, Bombay Bicycle Club (18 €) • Frankfurt Art Bar, 21 Uhr, Funk5 (Eintritt frei) • Jazzkeller, 21 Uhr, Martin Le-

jeune Quartett (10 €) • Ponyhof, 21 Uhr, The Satellite Stories (12 €) • Zoom, 21 Uhr, Quantic & Alice Russell Combo Bàrbaro (19/24 €) • Neues Theater, 20 Uhr, Klazz Brothers & Cuba Percussion (27,50/28 €) • Stalburg Theater, 20 Uhr, Matthias Keller - Lesung und Singung • Club Voltaire, 20.30 Uhr, Titanic Peak Preview: Stefan Gärtner (9 €) • Nikolauskapelle, Marktstr. 56, 19 Uhr, Stadtschreiber Thomas Lehr lädt ein: Reiner Stach (5,50/7 €) • Hauptbahnhof, LiteraturLounge, 19.30 Uhr, Im Bahnhofviertel – Lesung u. Gespräch mit Eva Demski, Andreas Maier, Matthias Altenburg, Uve Schmidt, Hubert Spiegel (Eintritt frei) • Romanfabrik, 20.30 Uhr, Christian Reiner: Mit Unterthänigkeit Scardanelli - Gedichte von Hölderlin (10 €) • OpernTurm, Bockenheimer Landstr. 2-4, 18.30 Uhr, Olga Grjasnowa: Der Russe ist einer, der Birken liebt (9 €), 20 Uhr, Marcel Beyer: Putins Briefkasten. Acht Recherchen (literaTurm; 9 €) • Haus am OpernTurm, Bockenheimer Landstr. 2, 18.30 Uhr, An-

9. MAI

Dietzenbach • Controlware-Atrium, Waldstr. 92, 19 - 22 Uhr, Swing und mehr: Leathertown Jazzband (6 €) Seligenstadt • St. Josefhaus, Jakobsaal, Jakobstr. 5, 20 Uhr, Alexander Krichel, Klavier - Beethoven, Schumann, Rachmaninoff (15 €) Offenbach • Hafen 2, 21.30 Uhr, Charlene Soraia (16/20 €) Darmstadt • Staatstheater, Foyer, 16 Uhr, Musikal. Nachmittag (Eintritt frei); Ks, Bar, 20 Uhr, Fräulein Else (11 €) • Centralstation, 20.30 Uhr, My Baby Wants To Eat Your Pussy (14,90/16,50 €) • vinocentral, 20.30 Uhr, Jeeep (8/10 €) Frankfurt • Schauspiel, 19.30 Uhr, Wir sind schon gut genug! (12 - 38 €); Ks, 20 Uhr, Roberto Zucco (17 - 30 €) • Alte Oper, GS, 20 Uhr, James Taylor & his Band (58,60 - 83,90 €) • Batschkapp, 21 Uhr, Shantel & Bucovina Club Orkestar (19 €) • Elfer, 21 Uhr, Face Tomorrow, Death Letters (11 €) • Jazzkeller, 18 - 21 Uhr, SchülerSession: Jazz und improvisierte Musik (Eintritt frei) • Nachtleben, 21 Uhr, The Menzingers, Red Tape Parade, The Bouncing Souls (16 €) • Die Käs, 20 Uhr, Ehepaar Schwerdtfeger: Very best of (22 €) • Neues Theater, 20 Uhr, Florian Schroeder: Offen für alles und nicht ganz dicht (19 - 24 €) • Stalburg Theater, 20 Uhr, Der Herr Karl • OpernTurm, Bockenheimer Landstr. 2-4, 18.30 Uhr, Shahram Rahimian: Der N. liebt seine Frau mehr als Mossasdegh (9 €), 20 Uhr, Atiq Rahimi: Verflucht sei Dostojewski (literaTurm; 9 €) • Haus am OpernTurm, Bockenheimer Landstr. 2, 18.30 Uhr, Anna Katharina Hahn: Am Schwarzen Berg (9 €), 20 Uhr, Anne Enright: Anatomie einer Affäre (literaTurm; 9 €) Aschaffenburg • Colos-Saal, 20 Uhr, Greg Holden, Johannes Strate (19,70/21 €) Bad Vilbel • Theater Alte Mühle, 20 Uhr, Matthias Deutschmann: Deutsche, wollt ihr ewig leben? (19 €) Mainz • unterhaus, 20 Uhr, Robert Griess: Revolte • Frankfurter Hof, 20 Uhr, Eure Mütter: Nix da Leck mich!, Auf geht’s

DO

10. MAI

Langen • Café Beans, 20 - 22 Uhr, Ber-


AUSSTELLUNGEN

MILLER ANDERSON rockt am 11. Mai das KJK Sandgasse in Offenbach.

nard G. Muller & Staphan Walla (Eintritt frei) Dreieich • Bürgerhaus, 20 Uhr, Erste Dreieicher Comedy Night: Johannes Scherer, Bodo Bach, Henni Nachtsheim, Impro-Garage, Emil Ferrari (23 €) Rodgau • Int. Lesecafé, 18 Uhr, Wilfried Selzer liest eigene Gedichte (Eintritt frei) Mühlheim • Friedenskirche, 17 Uhr, Tenöre4You (19 €) Seligenstadt • Schalander, 20 Uhr, Jürgen Wüst mit Band (17 €) Offenbach • Hafen 2, 20.45 Uhr, The American Dollar, Francesca Lago (8/10 €) • KJK Sandgasse, 14.30 Uhr, Die Stromer: Noah und der große Regen (ab 4; 3,50 €) • Stadtbibliothek, 19.30 Uhr, Ida

Todisco: Offenbach - Liebe auf den zweiten Blick (5 €) Darmstadt • Staatstheater, GH, 19.30 Uhr, Hoffmanns Erzählungen (11 - 37 €); KH, 19.30 Uhr, Woyzeck (13,50 - 45 €); Ks, Bar, 20 Uhr, Bier für Frauen (11 €) • 603qm, 20 Uhr, OLiver Uschmann: Überleben auf Festivals - Autorenlesung • Jagdhofkeller, 20 Uhr, Hellkamp (Spende) Frankfurt • Schauspiel, 19.30 Uhr, Wir sind schon gut genug! (12 - 38 €); Ks, 20 Uhr, Der Freund krank (17 - 30 €) • Batschkapp, 20 Uhr, Matt Nathanson, Train (22 €) • Das Bett, 20.30 Uhr, Tom Liwa • Die Fabrik, 20 Uhr, Daniel Huck Super Swingers feat. Paolo Alderighi • Elfer, 21 Uhr, Messer Chups (10 €)

Bekanntmachung

Amtsgericht Langen 7 K 30/11 Zwangsversteigerung zum Zwecke der Aufhebung der Gemeinschaft. Folgender Grundbesitz eingetragen im Grundbuch von Langen Blatt 11302 lfd. Nr. 1 Flur 2 Flurstück 702/2 Hof- und Gebäudefläche Nördliche Ringstr. 109

= 446 qm

laut Gutachten: Einfamilienreihenendhaus in der Nördlichen Ringstr. 109 mit rd. 180 qm Wohnfläche und 63 qm Nutzfläche, Grundstücksgröße 446 qm, soll am Donnerstag, den 24.05.2012 um 10.00 Uhr, im Gerichtsgebäude, Zimmerstr. 29, Saal B zum Zwecke der Aufhebung der Gemeinschaft versteigert werden. Der Verkehrswert wurde gemäß § 74 a ZVG festgesetzt auf 265.000,- €. Baujahr des Hauses: um 1967. Bieter müssen damit rechnen, dass sie in Höhe von 10 % des Verkehrswertes Sicherheit zu leisten haben. Die Sicherheit kann geleistet werden durch: Verrechnungsschecks, ausgestellt durch inländische Kreditinstitute oder Bundesbankschecks (beide frühestens am 3. Werktag vor dem Versteigerungstermin ausgestellt), Bankbürgschaften und rechtzeitige Überweisung auf das Konto der Gerichtskasse Darmstadt, Kto. Nr. 1006048, bei der Landesbank Hessen-Thüringen, BLZ 500 500 00, unter Angabe des Kassenzeichens 12332301126. Das Kassenzeichen gilt nur für dieses Verfahren und darf nicht für die Zahlung von Sicherheitsleistungen in anderen Zwangsversteigerungsverfahren verwendet werden. Auf die Bekanntmachung im ZVG Portal unter www.zvg-portal.de wird verwiesen. Langen, 26.04.2012

- Amtsgericht -

 LANGEN: Tierische Momente III, Fotos v. Detlev Möbius, in der Neuen Stadthalle, Restaurant Himmel & Erde, Südliche Ringstr. 77. Vernissage Mi., 9.5., 19 Uhr • AugenBlickMal - Gesichter und Gesichte, Bilder v. Gisela Geisweid, bis 28.6. im Kulturhaus Altes Amtsgericht, Darmstädter Str. 27, mo. - fr. 8 - 20 Uhr. Eröffnung Fr., 4.5., 19 Uhr • Wildpflanzen und Heilkräuter (ab Di., 8.5.), bis 2.6. in der Stadtbücherei, Südliche Ringstr. 77, di. 13 - 19, mi. 13 18, do. u. fr. 10 - 18, sa. 14 - 17 Uhr. (Mi., 9.5., 19 Uhr, Vortrag der Heilpflanzenkundigen Eva Gibbels)  MÖRFELDEN-WALLDORF: Blumen, Bilder v. Christoph Baus, Karin Böhme-Brendel, Iris Duchêne, Carola Klecha u. Ute Betz, in der Treppenhausgalerie des Kulturhauses Mörf., Bahnhofstr. 1. Midissage Fr., 4.5., 18 Uhr (Eintritt frei)  DREIEICH: Kreative Einfälle für Abfälle. Not macht erfinderisch, bis 5.8. im Dreieich-Museum, Fahrgasse 52, Dreieichenhain, sa. u. so. 14 - 18 Uhr. (Familien-Führungen: So., 6.5., 3.6., 1.7., 15 Uhr; Gruppenführungen: 06103/84914) • Steinalt, Skulpturen u. Bilder v. Friedrich Claar, bis 31.5. im Kursana Domizil (Haus St. Martinus), Eisenbahnstr. 172  NEU-ISENBURG: Farbland: Wolfram Scheffel, bis 30.7. in der Stadtgalerie, im Bürgeramt (Altes Stadthaus), Schulgasse 1, mo. - fr. 7 - 18, sa. 9 - 12 Uhr • Der Staat der Bienen, bis 19.8. im Stadtmuseum, Haus zum Löwen, Löwengasse 24, fr. 14 - 17, sa., so. u. feiertags 11 - 17 Uhr (Eintritt: 2 €) Kultstätten der Trauer und Erinnerung, eine fotografische Reise zu Grabstätten dieser Welt v. Martina u. Bertram Schmitt, bis 25.5. im Rathaus, Hugenottenallee 53  DIETZENBACH: Künstlerische Steinereignisse - Steinplastiken, bis 10.5. im Museum für Heimatkunde und Geschichte, Darmstädter Str. 7 + 11, so. 15 - 18 Uhr, mo. - fr. 10 - 12 Uhr n. Voranmeld. unter (06074) 41742 (Eintritt: 2 €) • Bild & Form, Bilder, Objekte u. Material-Assemblagen v. Wolfgang Mündl, bis 18.6. im Rathaus, Europaplatz 1, mo., mi. u. do. 9 - 16, di. 9 - 18, fr. 9 - 12.30 Uhr. Finissage Mi., 6.6., 19.30 Uhr  RÖDERMARK: Gemälde von Karin Luft, bis 25.5. in der Stadtbücherei, O.-Ro., Trinkbrunnenstr. 8, mo. - mi. u. fr. 10 - 12 u. 15 - 19, So., 6.5., 10 - 13 Uhr. Vernissage Fr., 4.5., 19.30 Uhr • Liquid Dance, Fotos v. Corinna Rosteck, bis 8.6. in der Videor E. Hartig GmbH, Carl-Zeiss-Str. 8, Ob.-Ro., mo. - do. 9 - 17.30, fr. 9 - 17 Uhr • Impressionistische Landschaften, Bilder v. Christa Rehermann, bis 20.5. im Rathaus Ober-Roden, Torbogen  RODGAU: Rundfunkgeräte aus der Sammlung Albert Georg, im Museum für Heimatkunde, Schulstr. 32, NiederRoden, So., 20.5., 14 - 18 Uhr • Tod und Begleitung, Fotos v. Dieter Gölzenleuchter, bis 30.5. im Johanniter-Haus Nieder-Roden, Borsigstr. 56. Eröffnung Do., 10.5., 19 Uhr • Arbeiten v. Werner Klein (Vincenz v. d. Rodau), Sa. u. So., 5./6.5., 16 - 20 Uhr, im Kunsthaus, Opelstr. 10, Dudenhofen; 18 Uhr, Alltagsbegegnungen und Träume, Lesung v. eigenen Texten (Telefon 06106/23094; www.vincenzs-kunsthaus.info)  MÜHLHEIM: Momente der Erinnerungen - die Fotografen und Künstler Jakob und Johann Rau u. Vor- u. Frühgeschichtliche Dauerausstellung, im Stadtmuseum, Marktstr. 2, mi. 14 - 19, so. 10 - 16 Uhr.  OBERTSHAUSEN: 100 Jahre Neubau Herz-Jesu, im Werkstatt-Museum Karl-Mayer-Haus, Karl-Mayer-Str. 10, jeden 2. u. 4. So. i. Monat außerhalb der Schulferien 14 - 17 Uhr  SELIGENSTADT: Künstlerinnengruppen Farbenmeer, bis 13.5. im Landschaftsmuseum, Klosterhof 2, di. - so. 10 - 18 Uhr • Kunstfoto|Fotokunst, Projekte d. Klasse f. künstl. Fotografie der Kunsthochschule Mainz, bis 17.6. in der Galerie Kunstforum im Alten Haus, Frankfurter Str. 13, fr. - so. 15 18 Uhr (Eintritt frei)  OFFENBACH: Lu Jindgren. Buchdesign, bis 10.6. im Klingspormuseum, Herrnstr. 80, di., do. u. fr. 10 - 17, mi. 14 - 19, sa. u. so. 11 - 16 Uhr (Führungen: Sa., 5.5., 12 Uhr, Mi., 23.5., 19 Uhr, Sa., 2.6., 16 Uhr) • Neue Welten, Gemälde, Fotos, Skulpturen, Installationen u. Performances v. 18 KünstlerInnen (ab So., 13.5.), bis 24.6. in den ehem. MAN Roland-Industriehallen, ChristianPleß-Str. • David Roberts: Eine romantische Reise in den Orient (1842) - die schönsten Lithografien aus dem Heiligen Land und Ägypten, bis 13.5. u. Jahresausstellung Offenbacher Freizeitkünstler (ab So., 20.5., 15 Uhr), bis 3.6. im Haus der Stadtgeschichte, Herrnstr. 61, di., do. u. fr. 10 - 17, mi. 14 - 19, sa. u. so. 11 - 16 Uhr (Eintritt: 2,50 €) • Hartmut Wirks, Fotografie, Ingrid Eberspächer, Messerschnitte, bis 13.5. in der Galerie Salon 13, Kaiserstr. 13, mi. u. so. 15 - 18 Uhr • Offenbacher Lederwaren - Marken für die Welt u. Nur ein Hauch - Fächer und Wedel, bis 1.7. im Deutschen Ledermuseum, Frankfurter Str. 86, so. - fr. 10 - 17, sa. 10 - 22 Uhr  DARMSTADT: Opfer rechtsextremer Gewalt seit 1990 in Deutschland, bis 18.5. im Justus-Liebig-Haus, Gr. Bach-

gasse 2, mo., mi. u. fr. 10 - 17, di. u. do. 10 - 19, sa. 10 - 13 Uhr. Eröffnung Fr., 4.5., 17 Uhr • snapshot nr. 2: Arbeiten von Zygmunt Blazejewski, jeden letzten Sa. (26.5.) im Monat 16 - 20 Uhr im Atelier v. Zygmunt Blazejewski, Frankfurter Str. 68 • Axel Thieme: Submarine Gärten, Ölmalerei, u. Martina Schoder: Korallenwald, keramische Plastik, bis 5.6. in der Regionalgalerie Südhessen, Luisenplatz 2 (RP, Kollegiengebäude), mo. - do. 8 - 17, fr. 8 - 15 Uhr • Einblicke - 40 Jahre Hochschule Darmstadt, bis 12.7. in der h_da, Gebäude C11 SchauRaum/Ecke Hochhaus, Schöfferstr. 3, di. u. mi. 13 - 16, do. 13 - 17 Uhr (Eintritt frei) • Mythos und Form - zum 100. Geburtstag von Georg von Kovats (1912-1997) bis 7.9. im Kunst Archiv (Kennedyhaus), Kasinostr. 3, di. - fr. 10 - 13 Uhr (Führungen: Do., 14.6., 19.30 Uhr, So., 2.9., 15 Uhr: 5 €) • Stationen, Fotos v. Uwe Theo Kropinski, bis 10.5. im Jazzinstitut, Bessunger Str. 88d, mo. u. do. 10 - 17, di. 10 20, fr. 10 - 14 Uhr  FRANKFURT: Freiheit des Sehens, Zeichenkunst v. Kobell bis Corinth aus dem Städel Museum, bis 28.5. im Städel, Schaumainkai 63, di. u. fr. - so. 10 - 18, mi. u. do. 10 - 21 Uhr (Eintritt: 12 €) • Hans-Wilhelm Steinberg - in memoriam, Porträt eines Dirigenten, bis 6.5. im Holzfoyer der Oper, Willy-BrandtPlatz 1 (Eintritt frei) • GesichtsAnsichten/Frankfurt, Porträts v. Eun-Joo Shin, bis 30.9. im Karmeliterkloster, Münzgasse 9, do. - di. 10 - 18, mi. 10 - 20 Uhr u. Yesterday & Tomorrow, Skulpturen u. Installationen v. E. R. Nele, bis 20.5. im Institut für Stadtgeschichte (Kreuzgang/Garten), mo. - fr. 10 - 18, sa. u. so. 11 - 18 Uhr (Führungen m. d. Künstlerin: 15.5., 15 Uhr, 21.4., 19, 21 u. 23 Uhr) • Buchkunst Total/Sammlung Total: Erstmalige Präsentation des gesamten Buchbestandes aus dem Depot, bis 27.5. im Museum für Angewandte Kunst, Schaumainkai 17, di. u. do. - so. 10 -17, mi. 10 - 21 Uhr • Faszination Spinnen, bis 3.6. im Senckenbergmuseum, Senckenberganlage 25, mo., di., do., fr. 9 - 17, mi. 9 - 20, sa. u. so. 9 - 18 Uhr (Eintritt: 6 €) • Tutanchamun - Sein Grab und die Schätze, bis 24.6. am Güterplatz/Mainzer Landstr. 124, tägl. 10 - 18 Uhr (Tikkets: 069/1340445: 6 - 14 Jahre: 8 - 10, Erwachsene: 16 - 19 €); in der Vorhalle: Ägyptische Kunst heute (Eintritt frei); im Außenbereich: Ägyptische Street Art und Arabic Graffiti (Eintritt frei) • Die letzten Telegramme der Titanic, verlängert bis 13.5. u. Fashion Talks, bis 2.9. im Museum für Kommunikation, Schaumainkai 53, di. - fr. 9 - 18, sa., so. u. feiertags 11 - 19 Uhr (Eintritt: 3 €; 6 - 16 Jahre: 1,50 €) • Bild dir dein Volk: Axel Springer, bis 29.7. im Jüdischen Museum, Untermainkai 14/15, di. - so. 10 - 17, mi. 10 - 20 Uhr (Führungen: so., 14 Uhr) • Wilhelm Steinhausen - Natur und Religion, bis 15.7. im Museum Giersch, Schaumainkai 83-85, di. - do. 12 - 19, fr. - so. 10 - 18 Uhr (Eintritt: 5 €; Führungen: So., 15 Uhr, mi., 17.30 Uhr: 2 €) • Nikolaus Heidelbach: Wurst mit Wein, Weihnachten, Wild und Gemüse, bis 29.7. im caricatura museum – Museum für Komische Kunst, Weckmarkt 17, di. - so. 10 - 18, mi. 10 - 21 Uhr • Edvard Munch. Der moderne Blick, verlängert bis 28.5. (Eintritt: 10 €; Führungen: Di., 17, mi., 19, do., 19, fr., 11, sa., 17, so. 11/15 Uhr), George Condo. Mental States, bis 28.5. (Eintritt: 7 €; Führungen: Mi., 11, do., 20, sa., 15, so. 17 Uhr; Kombiticket: 15 €) u. Bettina Pousttchi. Framework, bis 17.6. (Außenbereich; Eintritt frei; Führung: Sa., 18 Uhr) in der Schirn Kunsthalle, Römerberg, di. u. fr. - so. 10 - 19 Uhr, mi. u. do. 10 - 22 Uhr • Ray 2012: Making History, bis 8.7. im Museum für Moderne Kunst, Domstr. 10, MMK Zollamt, Frankfurter Kunstverein, Markt 44, und im öffentlichen Raum, di. - so. 10 18, mi. 10 - 20 Uhr (MMK; Eintritt: 8 €, Kombiticket: 14 €) • Mein Stadionbad!, bis 22.8. tägl. im Freibad Stadion, Mörfelder Landstr. 362. Eröffnung Mi., 9.5., 18 Uhr • Gegen den Strom, Solidarität und Hilfe für verfolgte Juden in Frankfurt und Hessen, bis 14.10. m Museum Judengasse, Kurt-Schumacher-Str. 10, di. - so. 10 - 17, mi. 10 20 Uhr. Eröffnung Di., 8.5., 19 Uhr • Ray 2012: Reich mir die Hand - Die Geste in der zeitgenössischen Fotografie, bis 2.6. in der DZ Bank Kunstsammlung, Platz der Republik, Eingang Cityhaus I, FriedrichEbert-Anlage, di. – sa. 11 - 19 Uhr (Anm.: 069/744799144, kunst@dzbank.de) • Charlie, The Bestseller. Chaplins Tramp - Ikone zwischen Kino, Kunst & Kommerz, verlängert bis 28.5. im Deutschen Filmmuseum, Schaumainkai 41, di. u. do. - so. 10 - 18, mi. 10 - 20 Uhr (Eintritt Dauerauss.: 2,50 €, Sonderausst.: 4 €; Kombikarte: 5,80 €; Führungen Dauerausst.: So., 15 Uhr)  BAD HOMBURG: Days of Judgement, Skulpturen v. Laura Ford, bis 3.6. im Kulturzentrum Englische Kirche, Ferdinandsplatz, di. - fr. 16 - 19, sa., so. u. feiertags 14 - 18 Uhr, u. in der Galerie Scheffel, Ferdinandstr. 19, di. - fr. 14 - 19, sa. 11 - 15 Uhr. Vernissage Fr., 4.5., 19 Uhr (Eintritt frei; Führungen: So., 13./20.5., 11 Uhr, Do., 24.5., 18 Uhr: 3 €)


Dreieich-Zeitung, 3. Mai 2012

Seite 19 G

Kulturhallen-News

„VERZAUBERTER APRIL“ lautet der Titel einer romantischen Komödie, die am Sonntag (6.) ab 20 Uhr in der Langener Stadthalle aufgeführt wird. Das Stück handelt von vier Damen aus dem feinen London der 20er Jahre, die eine Reise ins sonnige Italien antreten, um dort die Seele baumeln zu lassen und zu sich selbst zu finden. Vorverkaufstickets zu Preisen von 15,30 bis 17,50 Euro gibt's an der Kasse des Hallenbades, Telefon (06103) 203-455, an der Abendkasse sind die Karten etwas teurer. (hs/DZ-Foto: shl)

Comedy-Night in Dreieich Dreieich (DZ/jh) – Im Bürgerhaus Sprendlingen geben am Donnerstag (10.) „Die 2 Beiden“ ihre Visitenkarte ab. Anlass für das Gastspiel von Johannes Scherer und Bodo Bach ist die „1. Dreieicher Comedy-Night“, bei der auch das aus dem Götzenhainer Mais bekannte Duo „ImproGarage“ sowie Emil Ferrari in Erscheinung treten werden. Moderiert wird der vom

Brecht-Stück steht im Fokus Langen (DZ/hs) – Die von Bertolt Brecht verfasst Kalendergeschichte „Die unwürdige Greisin“ steht im Mittelpunkt der nächsten Veranstaltung des „Freundeskreises Literatur“, die am Dienstag (8.) um 20 Uhr im Kulturhaus „Altes Amtsgericht“, Darmstädter Straße 27, beginnt. Dabei wird Hertha Georg dieses Lehrstück, in dem sich eine verwitwete Frau von den Konventionen der bürgerlichen Gesellschaft freimacht und erst im hohen Alter zu leben beginnt, zum Besten geben. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Dreieicher Lions Club wohlwollend unterstützte Abend im Kulturtempel an der Fichtestraße von Henni Nachtsheim (Badesalz). Der Erlös geht an ein Dreieicher Kinderprojekt. In den 90er Jahren waren Scherer und Bach bei Radio FFH ebenso umstrittene wie umjubelte „Radiofuzzis“. Im Fahrwasser der Finanzkrise fanden sie nach dem Motto „Du kannst nix, ich kann nix – daraus machen wir ein zweistündiges Bühnenprogramm!“ wieder zusammen. Das Duo „Impro-Garage“ schafft es immer wieder, sein Publikum in das Programm einzubinden, da bleibt kaum ein Auge trocken. Aber auch Emil Ferrari, der erst 16jährige Nachwuchskünstler aus dem Rhein-Main-Gebiet, kann schon mit den ganz Großem mithalten. Auftritte im Quatsch Comedy-Club oder bei Stefan Raab machten ihn weit über die Grenzen Hessens bekannt. Eintrittskarten zum Preis von 23 Euro gibt es ebenso wie nähere Informationen beim Ticket Service Dreieich, Telefon (06103) 600031, sowie auf der Internetseite www.buergerhaeuser-dreieich.de.

MIT EINEM KONZERT IN DER ZENTRALE DER STADTWERKE wurden am Freitagabend die diesjährigen „Dreieicher Musiktage“ eröffnet. Das Gershwin Quartett und die Roman KuperschmidtBand (siehe Foto) spannten zum Auftakt einen musikalischen Bogen, der ins 19. und 20. Jahrhundert entführte. Von Johann Strauss bis Benny Goodman reichte das Spektrum, das insbesondere auch traditionelle jiddische Klezmer-Musik einschloss. Bis zum Ausklang des Wonnemonats Mai stehen nun zahlreiche weitere Veranstaltungen auf dem Programm des bereits zehnten Festivals. Dieses wird erneut von den „Bürgerhäusern Dreieich“ auf die Beine gestellt, die dabei finanziell von dem eigens gegründeten Förderverein „DreieichMusik“ unterstützt werden. Die musikalische Leitung liegt wieder in den Händen des Pianisten und „Musiktage“-Mitbegründers Georgi Mundrov. Neben den verpflichteten Künstlern aus dem In- und Ausland gelten die Veranstaltungsorte als Garant für den besonderen Charme des Reigens: Die Konzerte finden auch 2012 wieder überwiegend in Privathäusern in Buchschlag und Sprendlingen statt. Über das Programm informiert ein Faltblatt, das in vielen öffentlichen Einrichtungen ausliegt. Die Daten können auch dem wöchentlichen Veranstaltungskalender der Dreieich-Zeitung und der Internetseite www.buergerhauser-dreieich.de entnommen werden. Karten für 8 bis 21 Euro gibt es beim Ticket Service Dreieich, Fichtestraße 50, Telefon (06103) 600031. (jh/DZ-Foto: Jordan)

Ausstellung im „Amtsgericht“ Langen (DZ/hs) – Eine Ausstellung mit Werken von Gisela Geisweid wird am Freitag (4.) um 19 Uhr im Kulturhaus „Altes Amtsgericht“, Darmstädter Straße 27, eröffnet. Die Bielefelder Malerin zeigt in der „AugenBlickMal – Gesichter und ‚Gesichte’“ betitelten Schau Arbeiten der vergangenen Jahre, wobei neben Aquarellen be-

kannter Persönlichkeiten auch Acrylgemälde zu sehen sind, die auf Naturerlebnissen beruhen. Der Begriff „Gesicht“ dient übrigens laut Ankündigung als „Synonym für das Gesehene und die Phantasievorstellung“. Die Exponate können bis zum 28. Juni montags bis freitags von 8 bis 20 Uhr unter die Lupe genommen werden.

VORDERGRÜNDIG UM DAS THEMA „DEMENZ“ dreht sich das Schauspiel „Der Mann, der die Welt aß“, mit dem das Westfälische Landestheater am Freitag (4.) ab 20 Uhr in der Langener Stadthalle die Abonnementreihe „Auslese.Langen“ beendet. Tatsächlich wird die „Demenz“ eines Protagonisten in diesem Stück von Nis-Momme Stockmann (Foto) laut Ankündigung nur als „Metapher für den heutigen Kampf eines jeden Einzelnen“ genutzt, „das Leben zu bewältigen und nach Wegen zu suchen, mit Problemen wie Arbeitslosigkeit, Verlust oder finanziellen Engpässen klarzukommen und sich Lebensfreude und Kraft zu erhalten“. Vorverkaufstickets zu Preisen von 15,30 bis 17,50 Euro gibt’s an der Kasse des Hallenbades, Telefon (06103) 203-455, an der Abendkasse sind die Karten noch etwas teurer. (hs/DZ-Foto: shl)

Rajter-Konzert wird verlegt Langen (DZ/hs) – Der Liederabend mit Dunja Rajter, der am Donnerstag (3. Mai) in der Stadthalle über die Bühne gehen sollte, muss verschoben werden. Begründet wird die Verlegung auf den 13. Oktober mit einer „kurzfristigen, notwendigen Operation“. Bereits erworbenen Tickets behalten jedoch ihre Gültigkeit.


Seite 20 G

Dreieich-Zeitung, 3. Mai 2012

Immobilienmarkt Angebote

Vermietungen

• Nah - Fern - Ausland • Firmen - Büro - Umzüge • Küchenumbau - Lagerung

Carl Weiss GmbH Lutherstr. 28, 63225 Langen www.die-umzugmacher.de

06103 - 24010

Die Umzugmacher Dreieichenhain

3 Zi.-Whg. in 6 FH, 94 m², 810 € 3 Zi.-Galerie.-Whg.,123 m², 940 €

Buchschlag

5 Zi.-Whg., 165 m², 1.600 € Alle Angebote zzgl. NK. + Kaution Weitere Infos: groenke-immobilien.de J. Grönke Immobilien – Ihr Haaner Makler Tel: 0177/ 831 96 10 o. 06074/ 211 09 13

Gew. Angebote

Garagen

Haus zu verkaufen? 3-Zi.-Whg., N.-Isenb., Nähe Zentrum, Wfl. ca. 80 m², neues Wannenbad, 2 Blk., Parkett neu, TG mögl., frei, € 790,00 Nk./Kt. 3-Zi.-Mais., Erzhsn., Feldrandlage, Wfl. ca. 105 m², 2 Bäder, EBK, Dachterr. + Blk., Gar. + Stellpl., ab 1.6., € 850,00 Nk./Kt. www.vongagern.de Tel.: 06105 - 976770 oder 06103 - 404338

Immobilienmarkt Dreieich-Zeitung Anzeigenhotline Tel.: 06105 - 98 023 00 Fax: 06105 - 98 023 900

Sie wissen wer eine Immobilie verkaufen oder vermieten möchte? Für jede erfolgreiche Vermittlung

zahlen wir Ihnen bis zu €500,Nähere Information unter 06103-38 8010 oder www.proficoncept-gmbh.de Profi Concept GmbH • Ihr Immobilienmakler im Rhein-Main-Gebiet

Immobilienangebote Immobilienangebote

Gesuche Für unsere vorgemerkten Kunden suchen wir 1-6 Zi.-Whg. / 1-2-Fam.-Haus Kauf/Miete, sowie Mehrfam.-Häuser Kauf/Verkauf AIS Immobilien GmbH, Tel. 0163/ 633 6913

Sie wollen verkaufen und/oder vermieten? Wir suchen für unsere Kunden Häuser, Wohnungen und Grundstücke, ProfiConcept GmbH ☎ 0 61 03 / 38 80 10 Herr Faß

Suchen z. Kauf/Miete für unsere Schutz für 30 Kunden Whg. + Häuser, oder 160 Euro Raum Langen/Umgebung. www.k3-immobilien.de (DZ/sw) – Vermieter und Eigentümergemeinschaften brau☎ 0 61 03 / 94 00 25

chen einen besonderen Haftpflichtschutz. Der Test der Zeitschrift „Finanztest“ offenbarte allerdings große Preisunterschiede: Für ein Zweifamilienhaus mit 200 Quadratmeter Gesamtwohnfläche kostet der Schutz beispielsweise zwischen 30 und 160 Euro im Jahr. Der Versicherungsschutz für ein Mehrfamilienhaus mit sechs Wohnungen und 480 Quadratmetern Wohnfläche kostete bei einem Anbieter 46 Euro, bei einem anderen 291. Das Beispiel zeigt: Für den Eigentümer des Mehrfamilienhauses ist eine Ersparnis von 245 Euro im Jahr möglich.


Dreieich-Zeitung, 3. Mai 2012

Seite 21 G

Stellenmarkt Angebote

Gesuche

Servicekraft auf Aushilfsbasis gesucht. Sowie Koch/Köchin für deutsche Küche. Arbeitszeit generell ab 16 Uhr und nach Vereinbarung. Keine Festanstellung.  0151/18465328

Creditreform attestiert gute Stimmungslage Kreis Offenbach (DZ/jh) – „Die Stimmungslage in der mittelständischen Wirtschaft ist trotz der unsicheren wirtschaftlichen Entwicklung Europas sehr gut.“ Zu dieser Bewertung gelangte die Unternehmensgruppe Creditreform nach ihrer traditionellen Frühjahrsumfrage. Demnach beantworteten 58,6 Prozent der konsultierten Betriebe in Deutschland die Frage nach der aktuellen Geschäftslage mit „sehr gut“ oder „gut“. Damit hat sich dieser Anteilswert im Vergleich zu 2011 (53 Prozent) noch einmal deutlich erhöht. Die Noten „mangelhaft“ oder „ungenügend“ wurden seltener vergeben als im Vergleichszeitraum des Vorjahres (3,8 Prozent): Nur noch 3,2 Prozent der Firmen waren mit ihrer derzeitigen Situation unzufrieden. Somit erreicht der Saldo der Geschäftslage, der aus positiven und negativen Bewertungen gebildet wird, laut Creditreform mit plus 55,4 Punkten einen neuen Höchststand (2011: plus 49,2 Punkte).

F

Reinigungskräfte – deutschsprachig für ein Objekt in Dreieich, Mo.-Fr. ab 18 Uhr gesucht. Reinel Glas- und Gebäudeservice GmbH Holzhofallee 19-21, 64295 Darmstadt,  06151/366 80 90

„Stabü“ verteilt Buchgeschenk Langen (DZ/hs) – Die Stadtbücherei hat in der vorigen Woche 360 druckfrische Bücher an registrierte Buchschenker der Aktion „Lesefreunde“ verteilt. Hintergrund: Zu Beginn des Jahres hatte die „Stiftung Lesen“ dazu aufgerufen, Lesefreude zu teilen und andere Menschen mit einem Buchgeschenk zum Lesen zu inspirieren. Insgesamt 33.333 Lesebegeisterte in ganz Deutschland haben sich daraufhin online registriert und ihr Lieblingsbuch aus 25 verschiedenen Titeln ausgewählt. Jeder von diesen erhielt im Vorfeld des „Welttags des Buches“ am 23. April 30 Exemplare des betreffenden Buches, um es an andere Menschen zu verschenken und diese damit zum Lesen einzuladen.

ür ihre aktuelle Studie haben die Mitarbeiter der Creditreform im März rund 4.100 kleine und mittlere Unternehmen in Deutschland um ihre Einschätzung zur aktuellen Wirtschaftslage, zu den Geschäftserwartungen sowie zu Finanzierungsbedingungen und zur Eigenkapitalausstattung gebeten. Entgegen der positiven Entwicklung der Geschäftslage haben sich jedoch die Auftragsund Umsatzentwicklung etwas eingetrübt: So konnte nur noch rund jeder vierte Mittelständler (26,3 Prozent) steigende Auftragseingänge verbuchen – im vergangenen Jahr war es noch jeder dritte (33 Prozent). Bei 18,8 Prozent der Betriebe hat sich die Auftragslage verschlechtert (2011: 14,8 Prozent). Unterm Strich notiert der Saldo der Umsatzzuwächse und -rückgänge mit plus 3,1 Punkten niedriger als im letzten Jahr (plus 13,2 Punkte). Dennoch stellt dies seit 1996 den zweitbesten Umsatzsaldo dar, der im Rahmen der Creditreform Frühjahrsbefragung erreicht wurde. „Der Arbeitskräftebedarf ist nicht ganz so groß wie im letzten Jahr. Damals hatten immerhin 24,3 Prozent der Unternehmen neue Mitarbeiter eingestellt“, heißt es weiter. Der Anteil der Betriebe, die sich von einem Teil ihrer Belegschaft getrennt hatten, lag bei 11,1 Prozent. 63,6 Prozent der Mittelständler

hielten die Belegschaftsgröße unverändert. Und der Trend geht laut Studie derzeit zur Volleinstellung: In acht von zehn Fällen (80,4 Prozent) verstärkte man sich mit Mitarbeitern auf Vollzeitbasis (Vorjahr: 76,6 Prozent). „Die Umsatzerwartungen sind immer noch aufwärts gerichtet, auch wenn die befragten Unternehmen der künftigen Entwicklung nicht mehr ganz so optimistisch entgegenblicken wie vor Jahresfrist.“ 37,6 Prozent der mittelständischen Betriebe rechnen mit einem Umsatzanstieg, nachdem im Frühjahr 2011 noch 43,9 Prozent ein Umsatzplus erwarteten. Dagegen befürchtet nur jeder zehnte Unternehmer Umsatzrückgänge; im vergangenen Jahr lag dieser Wert bei 7,1 Prozent. Der Saldo aus optimistischen und pessimistischen Umsatzerwartungen bleibt somit unter dem Höchstwert aus dem Vorjahr (plus 36,8 Punkte) und notiert nun bei 27,6 Punkten. Die Investitionsneigung im Mittelstand ist leicht rückläufig: Nachdem im Frühjahr 2011 noch bei 53,4 Prozent der Befragten Investitionspläne für das kommende halbe Jahr bereitlagen, sind es in diesem Jahr nur noch 50,6 Prozent. Allerdings liegt dieser Anteilswert fünf Prozentpunkte über dem Durchschnitt der letzten zehn Jahre (45,7 Prozent). Dabei will fast jeder zweite Mittel-

ständler (45,5 Prozent) mehr Geld für Investitionen in die Hand nehmen (Vorjahr: 53,8 Prozent). Offenbar sieht der Mittelstand auch weiterhin Wachstumschancen. So planen 50,6 Prozent der Befragten, in die Ausweitung ihrer Produktionskapazitäten zu investieren. Beim Zugang zur Unternehmensfinanzierung ergibt sich ein geteiltes Bild: Während 43 Prozent der Unternehmen der Ansicht sind, dass sich die Finanzierungsbedingungen in den letzten Monaten verschärft haben, sind die Finanzierungsbedingungen für 42,7 Prozent der Betriebe unverändert geblieben. Dabei beklagte nur rund jeder zehnte Betrieb, dass sein Kreditwunsch vom Finanzinstitut abgelehnt wurde. „Die Finanzierungsbedingungen dürften sich in der Zukunft etwas entspannen, so dass eine Kreditklemme kein Thema zu sein scheint“: 16,5 Prozent der befragten Mittelständler erwartet bei der Fremdkapitalaufnahme der nächsten Monate keine Probleme. Nur 8,9 Prozent der Mittelständler erwarten eine Ablehnung ihres Kreditantrags. Die Unternehmensgruppe Creditreform stellt mittelständischen Betrieben ein Instrumentarium ausgereifter Dienstleistungen zur Verfügung, die zur gezielten Risikoidentifikation und -steuerung eingesetzt werden können.


Seite 22 G

Dreieich-Zeitung, 3. Mai 2012

KFZ-Markt Pollenstaub regelmäßig entfernen (DZ/ts) – Pollenalarm auf der ganzen Linie. Darunter leiden derzeit nicht nur Allergiker, sondern auch die Autos: Dick mit Blütenstaub gepudert stehen die Fahrzeuge am Straßenrand: „Haftet der Pollenstaub dem Lack zu lange an, kann dies zu Schäden führen“, warnt Volker Krause vom Auto Pflege Zentrum Darmstadt (APZ), einer Tochtergesellschaft von TÜV Süd. Worauf es bei verschärftem Pollenflug mit Blick auf Fahrzeugpflege und Fahrersicherheit noch ankommt, dazu hat TÜV Süd die wichtigsten Tipps zusammengefasst. Jeder fünfte Erwachsene in Deutschland ist nach Erkenntnissen der Mediziner von Heuschnupfen geplagt. Die meisten Allergiker reagieren auf die Pollen von Bäumen, Sträuchern, Gräsern, Kräutern oder von Getreidesorten. Die Heuschnupfensaison dauert im schlimmsten Falle also von Februar bis Oktober. Die meisten

Allergiker trifft es aber jetzt im Frühjahr und Frühsommer – und das birgt deutliche Gefahren am Steuer. Oberstes Gebot ist dabei: Wer am Steuer von einem „AllergieSchub“ überrascht wird, sollte die Fahrt aus Sicherheitsgründen sofort abbrechen oder zumindest unterbrechen. Vermindern lässt sich das Risiko, dass es am Steuer zu einem Allergie-Schub kommt, durch den Einbau eines Pollenfilters. Viele aktuelle Automodelle sind mit diesem ab Werk ausgestattet, sollte dies nicht der Fall sein, empfiehlt sich eine Nachrüstung. Wechseln sollte man den Filter erfahrungsgemäß nach etwa 15.000 Kilometer. Allerdings nutzt auch der beste Pollenfilter nichts, wenn man mit geöffneten Fenstern oder offenem Schiebedach unterwegs ist. Hier heißt es für Allergiker auch wenn es bei schönem Frühlingswetter schwer fällt: Schotten dicht.

Einer der größten Gefahrenpunkte im Zusammenhang mit Pollenflug besteht in der Schlierenbildung beim Säubern der Windschutzscheibe. Soll die Fahrt nicht zum Blindflug werden, sollten die Scheiben vor dem Losfahren gesäubert werden. Nicht hilfreich ist hier – wie auch zum Entfernen von Insektenleichen – wenn sich noch Frostschutzmittel in der Wischwasseranlage befindet. Hier empfiehlt TÜV Süd den Einsatz von Sommerscheibenreinigern. Mit Blick auf die Fahrzeugpflege empfehlen die Experten, das Auto etwa alle 14 Tage waschen zu lassen, denn die zähe Pollenschmiere kann den Lack beschädigen: „Die Gefahr für den Lack ist zwar nicht so groß wie bei Vogelkot, der schon nach zwei oder drei Tagen zu Verätzungen führen kann, man sollte das Auto in der Phase intensiven Pollenflugs aber regelmäßig waschen“, rät Krause.

Ein Glück, die bringen’s wieder in Ordnung. ● Karosseriearbeiten an allen Fahrzeugtypen ● Sämtliche Lackierungen an Pkw und Lkw ● Designlackierungen

● Beschriftungen ● Industrielackierungen ● Hohlraumversiegelung ● Unterbodenschutz ● Abwicklung von Unfallschäden

Schleussnerstraße 58A • 63263 Neu-Isenburg Telefon 0 61 02 / 7 18 70 Fax 0 61 02 / 2 50 43 Schnell, perfekt und umweltschonend

Coole Anzeigenpreise für heiße Flitzer Anzeigenhotline Telefon: 06105 - 98 023 00 Telefax: 06105 - 98 023 900

www.auto-direkt-ankauf.de Kein TÜV, viele km, Motorschaden, Unfall?? Bestens!! Kaufen wir!! Rufen Sie uns an, wir kommen mit Bargeld vorbei. Völlig seriöse Abwicklung. Abmeldenachweis!! Höchstpreise GARANTIERT!! Rufen Sie sofort an: Auto-direkt-ankauf Bürgermeister-Mahr-Straße 34 63179 Obertshausen Tel.: 0 61 04 / 78 93 41 Mobil: 01 52 / 28 90 85 27 Online: www.auto-direkt-ankauf.de

WESTFALIA EICHMANN ANHÄNGER ANHÄNGER-VERMIETUNG ANHÄNGERKUPPLUNGEN FAHRRADTRÄGER ANHÄNGERERSATZTEILE WERKSTATT-SERVICE GASFEDERN + BREMSSEILE – PRODUKTION

Westfalia Eichmann Orber Str. 11-13 · 60386 Frankfurt/M. www.westfalia-eichmann.de

Mercedes

Opel

Volkswagen


Dreieich-Zeitung, 3. Mai 2012

Seite 23 G

Kreuz & Quer Kaufgesuche

Verschiedenes

FLOH- & TRÖDELMÄRKTE So., 06.05.12, Obertshausen von 10 - 16 Uhr HIT, Königsberger Straße 2 ***********************************

Weiss: 0 6195 / 90 10 42 I www.weiss-maerkte.de

Paletten-Center Schütz

Wir kaufen ständig: EURO-Paletten, Gitterboxen, Einweg-Paletten, 800 x 1.200/1.000 x 1.200 mm. Abholung ab 50 Stück möglich. DA, Röntgenstr. 29, Tel. 06151/375567

Unterricht

Geschäftliches

Die Profis rund ums Lernen für Schule, Studium und Beruf

· Nachhilfeunterricht für jede Schulform von der Grundschule bis zum Abitur

Bedachungen

· Gezielte Vorbereitung auf alle Prüfungen

Neu-, Umdeckungen Fassadenbekleidungen Abdichtungstechnik Wärmedämmtechnik Asbestsanierung

Frankfurter Straße 8, 63303 Dreieich Tel./Fax: (0 6103) 69 99 47 info@gisela-noll.de, www.gisela-noll.de

Bauspenglerei Metalleindeckungen Dach, Fassade Bedachungen - Bauspenglerei Vor- u. Anbauten Dachdecker und Spengler-Meister Dachrinnen aus Zink und Kupfer

Freddy Schreiner, Jahnstraße 37, 63500 Seligenstadt / H. Fernruf Telefax Mobil 0 61 82 / 25 000 0 61 82 / 29 07 79 01 71 / 5 16 98 72 E-Mail: schreiner-bedachungen@t-online.de

Joachim Eggert Malermeister Raum- und Fassadengestaltung Lackier- und Tapezierarbeiten Applikationstechniken Verputzarbeiten In den Obergärten 52 63329 Egelsbach ☎ 0 61 03 / 4 52 20 · Fax 0 61 03 / 20 41 84

Gartenneuanlagen Gartenumgestaltung Steinarbeiten aller Art super günstig ! Meisterbetrieb Tel. 06074/881148, Fax 881143 Fa. Haus u. Garten GmbH

Bekanntschaften Verkäufe Lageraufgabe stark reduziert · neu+gebr.

Farb- u. Raumgestaltung, Fliesen- u. Bodenlegearbeiten, (Parkett, Laminat, Teppichböden)

Ausstattungsmaler Wennike

Verstärker · Vor+Endstufen Receiver · Tuner · Tapedecks Plattenspieler · CD-MD-Equalizer Boxen aller Art · Auto HiFi...uvm. MW HiFi, Langen 0 61 03/2 66 40

Er sucht sie Erfolgr. Unternehmer… Mitte 40, groß, attrak. Erscheinung, finanz. unabh. u. viels. interessiert. Ich träume von e. schönen gemeinsamen Leben mit einer lieben, attraktiven Sie. Bitte fragen Sie nach Axel.

Tel. 0 61 05 / 40 40 13, www.pinsel-fritze.de

Dachdeckermeisterbetrieb: Dach- und Spenglerarbeiten aller Art Finanzierungsprobleme? -wir kümmern uns darum 0 60 29 / 99 94 27 o. 01 71/ 5 43 24 99

BAUMFÄLLUNG GEWERBLICH Tel. 0 61 84 / 5 54 83

Anruf ü. PV. „Das Kennenlerntelefon“ 06107-9896850

Private Kleinanzeigen Natürlich in der Dreieich-Zeitung Anzeigenhotline Telefon: 06105 - 98 023 00 Telefax: 06105 - 98 023 900

Kontakte


Seite 24 C D E F H

Dreieich-Zeitung, 3. Mai 2012

Regionales Kochen und Aqua-Jogging Neu-Isenburg (DZ/ba) – Unter dem Motto „Kulinarische Kostbarkeiten Indiens“ steht ein Kochkursus, der am Mittwoch (9.) ab 18.20 Uhr unter der Leitung von Susanne Heimsch in der Küche der Brüder-GrimmSchule in der Waldstraße 101 stattfindet. „Aqua-Jogging – Laufen im Wasser“ steht ab Donnerstag (10.) bei insgesamt zehn Terminen jeweils von 18 bis 18.45 Uhr unter der Leitung der Gymnastiktrainerin Hana Kindermann im Freibad im Sportpark auf dem Programm. Der Eintritt muss selbst entrichtet werden. Anmeldungen für beide Angebote sind unter der Rufnummer (06102) 254746, Fax (06102) 6644 oder per E-Mail info@vhsneu-isenburg.de möglich.

Gespräch über gestiegene Wildunfälle Neu-Isenburg (DZ/ba) – In den vergangenen zwei Jahren gab es in der Hugenottenstadt erneut keine so genannten Unfallhäufungen. Nach den Verwaltungsvorschriften der Straßenverkehrsordnung liegen Unfallhäufungen dann vor, wenn bei Knotenpunkten oder Straßenabschnitten in einem Raum von maximal 300 Metern Länge mindestens fünf Unfälle eines Unfalltyps oder mindestens drei Unfälle mit schwerem Personenschaden passiert sind. Der Magistrat: „Im Stadtgebiet von Neu-Isenburg, Gravenbruch und Zeppelinheim registrierten die Fachleute der Straßenverkehrsbehörde und der Polizei weder für 2010 noch 2011 solche Orte.“ Außerhalb der geschlossenen Ortschaft gab es in der Gemarkung Neu-Isenburg 2010 eben-

falls keine Unfallhäufung. 2011 registrierten die Fachleute allerdings eine Häufung an der Abfahrt von der L 3117 – Friedhofstraße zur Einmündung L 3313 (ehemalige B 46). Ausschlaggebend für die Registrierung als Unfallhäufung seien hier fünf Auffahrunfälle gewesen, die Polizei und Straßenverkehrsbehörde auf Unachtsamkeit zurückführten. Die Situation solle weiter beobachtet werden. „Nicht gehäuft, aber auffällig ist im Jahr 2010 ebenso wie im Jahr 2011 die Zahl der Wildunfälle auf der B 44 zwischen dem Kreisel Frankfurt am Main/Süd und dem Ende des vierspurigen Ausbaus südlich von Zeppelinheim“, berichtet der Magistrat. 2010 kollidierten insgesamt neun Autofahrer mit Wild.

2011 ereigneten sich sogar 13 Wildunfälle. Die zuständige Straßenverkehrsbehörde des Kreises will daher in diesem Jahr zu einem Gespräch zu den Vorfällen einladen.

Hatha Yoga im Quartier IV Neu-Isenburg (DZ/ba) – Der Treff im Quartier IV in der Luisenstraße 18 bietet einen offenen Kursus „Hatha Yoga“ für Anfänger an. Der Einstieg ist jederzeit nach vorheriger Anmeldung unter der Telefonnummer (06102) 25124 möglich. Die Termine sind jeweils freitags von 10.45 bis 11.45 Uhr. Geleitet wird der Kursus von Cornelia Nehls. Die Teilnahme kostet fünf Euro pro Stunde.

Wettbewerb für Musikschüler Neu-Isenburg (DZ/ba) – Mit Unterstützung der Stiftung „Jugendförderung und Beruf“ führt die Musikschule am 8. September einen Stipendienwettbewerb durch. Zur Teilnahme berechtigt sind Instrumental- und Gesangsschülerinnen und -schüler bis zum vollendeten 18. Lebensjahr sowie Ensembles mit zwei und mehr Schülerinnen und Schülern. Anmeldeschluss ist am 24. August. Die Teilnehmer müssen ihren Hauptwohnsitz in Neu-Isenburg haben und/oder an der örtlichen Musikschule Unterricht erhalten sowie zum Zeitpunkt des Wettbewerbes mindestens ein Jahr Unterricht im gemeldeten Fach absolviert haben. Zu gewinnen gibt es bis zu einem Jahr kostenlosen Unterricht an der Musikschule und

Einkaufsgutscheine für das Isenburger Musikhaus Göckes. Die Wettbewerbsbedingungen und die Anmeldeformulare sind im Büro der Musikschule, Alicestraße 107, sowie unter www.jms-ni.de erhältlich.

Fotoausstellung im Stadtarchiv Neu-Isenburg (DZ/ba) – Die Fotoausstellung „Ich bin dabei, weil...– aktiv im Ehrenamt für Neu-Isenburg“ ist nun in die Räume des Stadtarchivs in der Beethovenstraße 55 umgezogen und kann dort bis zum Sommer besucht werden. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen Portraits von Neu-Isenburgerinnen und Neu-Isenburgern, die sich in den verschiedensten Bereichen ehrenamtlich engagieren. „Sie stehen stellvertretend für alle anderen sichtbar als unersetzliche Kräfte zur Unterstützung des Gemeinwesens der Stadt“, erläutert der Magistrat.

140-Jahre-Feier: Konzert folgt... Dietzenbach (DZ/kö) – Ihren 140. Geburtstag wollte die Sängervereinigung „Germania Frohsinn“ im vergangenen Jahr im großen Stil feiern – doch dann tauchte plötzlich ein ganz dicker Wermutstropfen im Freudenbecher auf. Die Gala musste aufgrund eines Krankheitsfalles verschoben werden. Jetzt wird das Jubilieren nachgeholt: Konzert folgt... Am Sonntag (6.) sind Musikfreunde ab 18 Uhr im Dietzenbacher Bürgerhaus am Europaplatz bei freiem Eintritt mit von der Partie. Unter dem Motto „Pop meets Classic“ werden sich alle Formationen des Vereins präsentieren. Männer- und Frauenchor, die „Joyful Voices“ und die „Catchy Tunes“ haben ein Programm der Kategorie „für alle“ einstudiert. Moderiert wird das Ganze von Gert Heberer. Der Pianist Roland Erben wird die Gesangsvorträge mit Akkorden und perlenden Läufen untermalen.

Inh. S. Stickel e. K.

Gelenkarm-Markisen • Korb-Markisen Neu-Bespannungen • Insektenschutz Balkon-Bespannung

ROLLÄDEN + REPARATUREN - Antriebe Öffnungszeiten nach telefonischer Vereinbarung

63322 Rödermark Urberacher Straße 9 0 60 74 / 6 93 56 14


DZ_Online_018_D