Page 1

Ihre Wochenzeitung für die Region

Nr. 49 A • 9. Dezember 2010

Dreieich-Zeitung Langen • Egelsbach • Erzhausen

Unsere Themen im Innenteil: Seite 3

KULTUR

Stadtparlament mit unpopulären Beschlüssen:

Leben in Langen wird teurer Langen (DZ/hs) – „Wir sind das Volk“ und „Die nächsten „Atmosphärisch Wahlen kommen“ – das wadichter Blues“ ren die letzten trotzigen bezieDave Goodman gastiert am kommenden Samstag in der hungsweise drohenden WorAlten Ölmühle in Langen... te, die das gute Dutzend emSeite 6 WIRTSCHAFT pörter Hundebesitzer den Stadtverordneten entgegenschleuderte, ehe es am vergangenen Donnerstag den Sitzungssaal des Rathauses verließ. Weder ihre Anwesenheit noch das kurzzeitige Präsentieren von Protestplakaten oder eine kleine DemonstratiSchulden deutlich on mit ihren vierbeinigen gestiegen Lieblingen vor Beginn der SitHandelskammer Offenbach zung hatte die Mehrheit der legt eine Studie zu den GemeinParlamentarier nachhaltig bedefinanzen vor... eindruckt; sie segneten vielSeite 18 KULTUR mehr – gegen die Stimmen der FWG-NEV – die umstritBenefizabend mit viel Prominenz tene Erhöhung der HundeMix aus stimmungsvoller steuer von 72 auf 108 Euro im Musik und Lesungen zugunsten Jahr (bei als gefährlich eingeder Bürgerstiftung... stuften Tieren von 468 auf Seite 29 LOKALES 600 Euro) ab. Erhoffter Mehrertrag: rund 47.000 Euro. Leckereien mit Lokalkolorit Allein auf weiter Flur standen Neue „Siebenschläfer“-Prodie Freien Wähler auch beim dukte zu Weihnachten erhältVersuch, die Anhebung der lich... Grundsteuer B von 300 auf 350 Prozentpunkte zu verhinUnsere Beilagen heute dern. „Wir gehören mit unsein Teilauflagen: rem Hebesatz jetzt schon zur Spitzengruppe in der Region, eine weitere Anhebung würde die Attraktivität des Standortes Langen nicht erhöhen, sondern im Gegenteil den Zuzug verringern“, warnte der NEV-Fraktionsboss Jürgen Rettig. Dem hielt Jens Duffner (Grüne) entgegen, dass

Unsere Sonderthemen heute:

Rund um Weihnachten:

Weihnachtliche Geschenkideen Topadressen für Ihr festliches Menu Modernisieren, Renovieren, Einrichten Aktuelles aus Rodgau & Rödermark

die Grundsteuer B „die gerechteste Steuer ist, da sie alle trifft“. Und in Anbetracht der fatalen städtischen Finanzlage sowie erwarteten Mehreinnahmen in Höhe von 700.000 Euro wurde auch diese Vorlage des Magistrats von allen übrigen Fraktionen befürwortet. Kaum Diskussionen gab es des Weiteren im Zusammenhang mit der vorgesehenen Erhöhung der Kita-Gebühren um zehn Prozent. Zwar forderte Serpil Sarikaya (SPD), „dass die frühkindliche Bildung vom Land übernommen werden sollte, damit kein Kind aus sozialen Gründen Nachteile in der Entwicklung erleidet“. Doch das eigentliche Ziel der Genossen, die gebührenfreie Nutzung der Kitas, teilten nur die Grünen, für die Ingo Eberhardt darauf hinweis, „dass die Eltern ohnehin schon stark belastet werden durch die Anhebung der Gebühren für Musikschule und Schwimmbad“. Und da die Stadt Langen stets mit ihrer „Kinderfreundlichkeit“ werbe, sollte bei den Kita-Gebühren „alles so bleiben wie bisher“, forderte Eberhardt. Doch weil den drei bürgerlichen Fraktionen die Aussicht auf ein Plus in der Kasse von 140.000 Euro pro Jahr verlockender erschien, müssen Eltern ab dem 1. Januar 2011 für den Nachwuchs tiefer in die Tasche greifen.

Einige Ämter mit Notdiensten Egelsbach (DZ/hs) – Die Verantwortlichen im Rathaus weisen darauf hin, dass alle Einrichtungen der Gemeindeverwaltung von Donnerstag (23.), 14 Uhr, – die Sprechzeit ist an diesem Tag auf 8 bis 12 Uhr vorverlegt – bis einschließlich Sonntag (2. Januar) geschlossen sind.

Das ist Weihnachten.

Gehen Sie auf Entdeckungsreise in eine einzigartige Weihnachtslandschaft voller Emotionen und Inspirationen …

Allerdings werden für das Standes- und Ordnungsamt Notdienste eingerichtet, während der Bauhof ganz normal geöffnet ist. Die Kinderbetreuungseinrichtungen der Gemeinde sind von Donnerstag (23.), 12 Uhr, bis einschließlich Mittwoch (5. Januar) geschlossen.

80 Jahre

JubiKnaller von

Neu-Isenburg · Frankfurter Str. 42–44 · Mo. bis Fr. 10 – 19 · Sa. 10 – 16 Uhr · www.christmas-village.de

Eine kleine Diskussion entspann sich ferner über das Ansinnen der CDU, ein lokales Fest zum Tag der Deutschen Einheit dauerhaft im Etat der Stadt zu verankern. Die Kosten hierfür sollten laut Fraktionsboss Berthold Matyschok aus dem Budget für kommunale Veranstaltungen beglichen werden: „Es muss doch möglich sein, bei kommerziellen Events wie dem Ironman oder dem Fürstlichen Gartenfest ein kleines Plus für die Stadtkasse zu erzielen, das dann für eine Einheitsfeier auf dem Platz der Deutschen Einheit oder im benachbarten künftigen Begegnungszentrum genutzt werden könnte.“ Eberhard Heun war hingegen der Auffassung, „dass es bereits viele andere, größere Feste zur Würdigung dieses wichtigen Datums gibt“. Wie der SPD-Mann sah auch Jens Duffner keine Notwendigkeit, „dass jede kleine Stadt noch eins draufsetzt“. Zudem habe Langen nach Meinung des Grünen „wirklich andere Sorgen“. Und weil dies auch die FDP so sah, erhielt der CDUAntrag keine Mehrheit. Dieses Schicksal war ebenfalls einem Antrag der SPD beschieden, der eine Kürzung des Etats für den Erwerb von Spielgeräten um 10.500 Euro verhindern wollte. „Eine Reduzierung des Ansatzes um ein Drittel ist nicht zu verkraften, wenn die Vielfalt und Attraktivität unserer Spielplätze erhalten bleiben soll“, erinnerte Eberhard Heun daran, dass schon jetzt auf manchen Plätzen Spielgeräte fehlten. Der ursprüngliche Ansatz dieser Position (30.500 Euro) könnte nach Meinung der SPD durch eine Umschichtung der nicht benötigten Mittel für einen Waldkindergarten (48.000 Euro) beibehalten werden. Das lehnten aber die Fraktionen von CDU, NEV und FDP ab.

Bar Set, 5 Teile 18/10 Edelstahl. Der Tag liegt Ihnen noch schwer auf den Schultern? Ein selbst gemixter „Caipi“ und man atmet auf.

Aufatmen für nur

24,95 statt 34,95

Langen, Einkaufen am Lutherplatz Mo - Fr 9 -18.30 Uhr, Sa 9.30-13.30 Uhr

EHRE, WEM EHRE GEBÜHRT: Für ihre langjährige ehrenamtliche soziale Tätigkeit zeichnete Langens Bürgermeister Frieder Gebhardt (rechts) am vergangenen Freitag im Beisein von Marita Scheer-Schneider, der zuständigen städtischen Fachbereichsleiterin, Hanna Schmolinski, Klaus Freier und Ahmet Karatepe (Mitte) aus. Schmolinski erhielt Urkunde und Blumen, weil sie seit Jahrzehnten auf vielen Feldern in der evangelischen Petrusgemeinde aktiv ist und mit ihrem Einsatz Angebote schafft, die der Einsamkeit und Isolation älterer Menschen entgegenwirken. Klaus Freier setzt sich hingegen mit dem alternativen Karnevalsclub „Die Brüter“ für die Verbesserung der Lebens- und Wohnqualität der Menschen in der Albrecht-Tuckermann-Wohnanlage ein. So sammelt er Spenden und hat zahlreiche Ausflüge organisiert. Ahmet Karatepe schließlich ist laut Gebhardt ein „ein Mittler zwischen den Kulturen“, denn der 1972 aus der Türkei gekommene Mann hat viele interkulturelle Projekte initiiert und zahlreiche Begegnungen organisiert. (hs/DZ-Foto: Jordan)

Haushaltssicherungskonzept:

Grünes Licht für Streichkonzert Langen (DZ/hs) – In Anbetracht eines im Etat-Entwurf für 2011 ausgewiesenen Defizits von rund 18,3 Millionen Euro hat das Stadtparlament in seiner jüngsten für das kommende Jahr nicht nur einige Steuererhöhungen beschlossen (siehe nebenstehenden Artikel), sondern auch das vom Magistrat vorgelegte Haushaltssicherungskonzept mehrheitlich (gegen die Stimmen der FWG-NEV) abgesegnet. Selbiges beinhaltet unter anderem folgende Maßnahmen: • Verschiebung der Umgestaltung der Bahnstraße und der Südlichen Ringstraße mindestens auf das Jahr 2014; • Einstellung der Renten- und Hartz-IV-Beratung im Rathaus;

• Verzicht auf die Umgestaltung des Tarsusplatzes, Rückbau der dortigen Leitplanken, Rückbenennung in Taunusplatz sowie Umbenennung des Spielplatzes am Stresemannring in Tarsusanlage; • Kürzung der Fahrtkostenzuschüsse für Vereine; • Streichung der Zuschüsse für die Unterhaltung von Sportanlagen; • Verzicht auf den Einsatz der City-Streife in den Wintermonaten; • Streichung des Zuschusses für die IGEVA; • Verzicht auf die Pflanzbeeteinfassung in der Bahnstraße • Verschiebung der Umgestaltung der Kreuzung Rhein-/ Darmstädter Straße/Fahrgasse • Verzicht auf die Umgestaltung der Ex-B 3.

Vini di Vini

Weinhandlung Das Leben ist zu kurz, um schlechten Glühwein zu trinken... Besuchen Sie unseren Stand auf dem Weihnachtsmarkt in Dreieichenhain. Borngasse 1 - 63303 Dreieich/Drh. Tel. 0172-4138856

www.vini-di-vini.de


Dreieich-Zeitung, 9. Dezember 2010

Seite 2 A B C H Hallenfußball:

Pils, Export etc. 20 x 0,5 l + e 3,10 Pfand

11,49 q

+ gratis Wanduhr

Mineralwasser 12 x 1 l + e 3,30 Pfand

Anmelden zur Meisterschaft

5,99 q

+ gratis Eichhörnchen

Pils 20 x 0,5 l + e 3,10 Pfand 11,49 q 24 x 0,33 l + e 3,42 Pfand

Pils

verschiedene Sorten Dauerniedrigpreise – weisser Deckel 6 x 1 l + e 2,40 Pfand

20 x 0,5 l + e 3,10 Pfand 24 x 0,33 l + e 3,42 Pfand

10,99 q

+ gratis Flaschenöffner

20 x 0,5 l + e 3,10 Pfand 24 x 0,33 l + e 3,42 Pfand

11,99 q

Pils, Export 20 x 0,5 l + e 3,10 Pfand 24 x 0,33 l + e 3,42 Pfand

Cola, Fanta etc. 12 x 1 l + e 3,30 Pfand

Pils

10,99 q

7,99 q 8,99 q

Mineralwasser 12 x 1 l + e 3,30 Pfand

5,99 q

Weissbier 20 x 0,5 l + e 3,10 Pfand

13,99 q

Jetzt Aktuell: Carolus Weihnachtsbock St. Nikolaus Weihnachtsbock Darmstädter Winterbock Altenmünster Winterbier Grohe Bock Andechs Doppelbock Weltenburg hell und dunkel Schlappeseppel heller Bock Jeden Tag ein Gewinn in unserem Adventskalender!

Auch mittwochs nachmittags geöffnet

Mo. - Fr. 8.30 - 13.00 + 14.00 - 18.30 Uhr • samstags 8.30 - 14.00 Uhr geöffnet

Unsere Angebote vom 9.12. - 22.12.2010

Wir wünschen unseren Kunden eine schöne Weihnachtszeit!

Mörfelden • Opelstraße 3a • Telefon 0 61 05 / 3 34 59

Bequem einkaufen statt Schlangestehen Onlineshopping hat Konjunktur. Reisen werden gebucht und DVDs bestellt. Aber was ist eigentlich mit dem tagtäglichen Einkauf? Klassisch heißt das: Rein ins Auto, quer durch den Verkehr, dann die Schlacht um das letzte schöne Schnitzel. Schließlich dann versuchen, die kürzeste Schlange an der Kasse zu erwischen. Wer seine Zeit lieber für bessere Dinge nutzen möchte, kann inzwischen beruhigt auf Online-Shopping setzen. Klar dabei ist: Die Auswahl muss genauso stimmen wie der Preis. Vorbildlich zeigt sich dabei der Anbieter lebensmittel.de (Testsieger im Verbrauchertest von cnet.de). Mit 24.000 Artikeln steht dieser Supermarkt im Web seinen konventionellen Kollegen in nichts nach. Hier lassen sich 24 Stunden am Tag frisches Fleisch, Milchprodukte und Tiefkühlartikel ordern – deutsch-

Impressum Die Dreieich-Zeitung erscheint immer donnerstags. Herausgeber: Verlag Dreieich-Zeitung Marc Stornfels. Verlag Dreieich-Zeitung, Postfach 1429, 63204 Langen, Dreieichstraße 4, 64546 Mörfelden-Walldorf Telefon 0 61 05 / 98 023 - 00 Telefax 0 61 05 / 98 023 - 900 Verantwortlich für Anzeigen und Redaktion: Marc Stornfels E-Mail: marc.stornfels@dreieich-zeitung.de Zurzeit ist Anzeigenpreisliste Nr. 5 vom 1. September 2010 gültig. Gezeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung des Herausgebers wieder. Alle Angaben erfolgen nach bestem Wissen, aber ohne Gewähr. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Verlages. Druck: Print:Marketing & Sales UG Große Bockenheimer Straße 33-35, 60313 Frankfurt am Main Ihr Kontakt: Buchhaltung: Frau Monika Lang Tel.: 0 61 05 / 98 02 3 - 20 Fax.: 0 61 05 / 98 023 - 920 E-Mail: monika.lang@dreieich-zeitung.de Redaktionsleitung: Herr Jens Hühner Tel.: 0 61 05 / 98 02 3 - 40 Fax.: 0 61 05 / 98 023 - 940 E-Mail: jens.huehner@dreieich-zeitung.de Verkaufsleitung/Marketing: Herr Oliver Thiel Tel.: 0 61 05 / 98 02 3 - 30 Fax.: 0 61 05 / 98 023 - 930 E-Mail: oliver.thiel@dreieich-zeitung.de Vertriebsleitung: Frau Bettina Stornfels Tel.: 0 61 05 / 98 02 3 - 60 Fax.: 0 61 05 / 98 023 - 960 E-Mail: bettina.stornfels@dreieich-zeitung.de In unserer heutigen Ausgabe werden folgende Bilder verwendet: aboutpixel.de / © Andre Günther

landweit. Damit nichts vergessen wird, hilft ein virtueller Einkaufszettel. Alles wird verpackt, professionell gekühlt und ist innerhalb kürzester Zeit beim Besteller. Geliefert wird für 4,90 Euro, ab 40 Euro Warenwert macht sich der virtuelle Einkaufswagen kostenlos auf den Weg. Fünf Zahlmöglichkeiten von der Kreditkarte bis zur Lastschrift stehen zur Verfügung. (mso)

Herbert Bauch:

Rückblick auf das Jahr 1960

Langen (DZ/hs) – Zum Abschluss der diesjährigen Veranstaltungsreihe des Stadtarchivs hält dessen Leiter, Herbert Bauch, am Dienstag (14.) ab 19 Uhr, im Kulturhaus „Altes Amtsgericht“, Darmstädter Straße 27, einen Vortrag mit dem Titel „Langen vor 50 Jahren“. Dabei wird Bauch auf die seinerzeitigen lokalen Top-Themen eingehen, zu denen der Großausbau der Wasserversorgung gehörte. Zudem wird der Historiker „ein buntes Kaleidoskop aus Politik, Wirtschaft, Kunst, Sport Schluss mit Schlangestehen. und Vereinsleben“ präsentiemso/Foto: Archiv ren und auch die Ereignisse auf der Weltbühne – John F. Im Löwenkeller: Kennedy wurde US-Präsident, Armin Harry Olympiasieger, und im Fernsehen lief die Serie ‚Die Familie Hesselbach’ an – berücksichtigen. Neu-Isenburg (DZ/ba) – Ein Der Eintritt kostet 2 Euro. „erleuchtendes Musikkabarett zur Weihnachtszeit“ prä- Sprendlingen-Nord: sentieren die Frankfurter Sängerin Ingrid El Sigai und der Pianist Markus Neumeyer unter dem Motto „Die Wahrheit Dreieich (DZ/jh) – Im Sprendüber Maria und Joseph“ am linger Norden hat Bastian Dienstag (14.) ab 20 Uhr in Heckes als Stadtteilmanager der Kunstbühne Löwenkeller, für das Wohnquartier Löwengasse 24. Das Duo wid- „Hirschsprung-Breitensee“ me sich dem neuen, alten Ge- seine Arbeit aufgenommen. schehen der Weihnachtsge- Unter dem Dach des Bundschichte aus einem bisher un- Länder-Förderprogramms erforschten Blickwinkel, „Soziale Stadt“ soll er Synerheißt es in der Ankündigung. gien bündeln, Bürger aktivie„Mit der Bibel in der Hand, ren und Probleme aufnehder Stimme in der Kehle und men. Unabhängig vom Nachden Fingern auf den Tasten barschaftstreff des Vereins resümieren sie über das wohl „Forum Sprendlingen Nord“ bekannteste Paar der abend- (Berliner Ring 13-15) werden ländischen Kultur, verkör- auch in dem von der Paritätipern jenes zuweilen selbst schen Projekte gGmbH eröffund bringen alles durcheinan- neten Stadtteilbüro (Kurtder“, so die Veranstalter. Ein- Schumacher-Ring 2) ab sofort trittskarten zu 18 Euro sind Aktivitäten und Projekte anim Vorverkauf erhältlich im geboten. Ticket-Center in der Frank- So organisiert Heckes beifurter Straße 152, Telefon spielsweise einen Zirkel für (06102) 77665, sowie bei den Hundebesitzer, die ihre Vierbekannten Vorverkaufsstel- beiner gerne in der Gemeinschaft ausführen möchten. len.

„Erleuchtendes Musikkabarett“

Neu-Isenburg (DZ/ba) – Die Stadtmeisterschaft im Hallenfußball für Isenburger Hobbykicker, Firmen- und Betriebsmannschaften wird wieder im Januar 2011 ausgetragen. Die Vorrunde findet am Samstag, 8. Januar, ab 9 Uhr statt. Die Endrundenspiele stehen am 9. Januar auf dem Programm. Alle Spiele finden in der Sporthalle im Sportpark statt. Die Anmeldungen nimmt bis Montag, 13. Dezember, Andrea Mansfeld vom Fachbereich Sport, Telefon (06102) 367843, Fax (06102) 367857, oder per EMail: andrea.mansfeld@stadtneu-isenburg.de entgegen Benötigt werden mindestens vier Feldspieler und ein Torhüter plus eventuell ein Auswechselspieler. Das Startgeld pro Mannschaft beträgt 60 Euro. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, werden die ersten 20 schriftlichen Anmeldungen berücksichtigt. Anmelden können sich alle Teams, bei denen die Spieler aus Neu-Isenburg kommen oder der Firmensitz in NeuIsenburg ist.

Nikolauslauf:

Strich durch die Rechnung Dreieich (DZ/jh) – Die winterliche Witterung hat den Organisatoren des Nikolauslaufes in Spendlingen am vergangenen Sonntag einen Strich durch die Rechnung gemacht. Die von örtlichen Sportvereinen auf die Beine gestellte Benefizveranstaltung für den Deutschen Kinderschutzbund musste „wegen der extremen Wetterverhältnisse“ kurzfristig abgesagt werden.

Neues Büro mit neuen Aktionen Die Gruppe trifft sich erstmals am Freitag (10.) um 17 Uhr am Stadtteilbüro. Am Montag (13.) steht ab 14 Uhr der Bau von Vogelhäusern auf dem Programm, die im Stadtteil aufgestellt werden sollen. Die Materialien werden bereitgestellt, Helfer sind ohne Anmeldung willkommen. Und am Donnerstag (16.) hofft Heckes ab 10 Uhr auf möglichst viele Teilnehmer bei der Aktion „HirschsprungBreitensee putzt sich für Weihnachten heraus“. Müll, Laub und anderes mehr sollen aus dem öffentlichen Raum verschwinden. Eine Kontaktaufnahme mit dem Stadtteilmanager ist dienstags und freitags von 9 bis 12 Uhr und mittwochs von 14 bis 18 Uhr im Büro möglich, Telefon (06103) 5095445.

Pflanzliche Hilfe für Männer Wenn die Prostata zu Blasenbeschwerden führt Männer in den besten Jahren sind für vieles gewappnet, doch nur selten auf Veränderungen im Hormonhaushalt vorbereitet. Aber auch sie sind davon betroffen. Denn mit fortschreitendem Alter verschiebt sich im männlichen Organismus das Verhältnis der Sexualhormone Testosteron und Östrogen. Das kann unangenehme Folgen haben, zum Beispiel für die Prostata. Die normalerweise kastaniengroße, um die Harnröhre gelagerte Prostata,

kann zu einem vermehrten Wachstum angeregt werden und in Folge dessen die Harnröhre einengen. Dadurch wird aus einem kräftigen Urinstrahl nach und nach ein Tröpfeln. Noch viel unangenehmer ist ständiger Harndrang, der viele Männer nachts nicht mehr durchschlafen lässt. Eine effektive und schonende Linderung der gutartigen Prostatavergrößerung ist meist mit pflanzlichen Mitteln erreichbar. Zum Beispiel mit einem gut verträglichen und auch für Diabetiker geeigneten Präparat, wie euviril aprosta. Es wird auch vor und insbesondere nach Operationen empfohlen und ist rezeptfrei in der Apotheke oder unter www.aprosta.de erhältlich. (mso)

Ehrenamtstag – Mit Lob bedacht:

Caritasfrauen und Jugendgruppe Dreieich (DZ/jh) – Wenn die öffentliche Hand den Rotstift ansetzt, dann kann sie dies nach Lage der Dinge nur in jenen Bereichen tun, in denen sich die öffentliche Hand nicht zu Ausgaben verpflichtet hat. Doch ein Streichen auf sozialem und/oder kulturellem Terrain, wo viele der sogenannten „freiwilligen Leistungen“ anfallen, sagt nichts über die Bedeutung und die Notwendigkeit von Aufwendungen gerade in diesen Bereichen aus. Tatsache ist: Mit den Geldern, die der Staat und die Kommunen aus Steuermitteln bereitstellen, lassen sich weder das Notwendige noch das Wünschenswerte finanzieren. „Ohne bürgerschaftliches Engagement und Ehrenamt wäre unser Zusammenleben ärmer und kälter“, konstatierte vor diesem Hintergrund Bürgermeister Dieter Zimmer (SPD), als er am vergangenen Sonntag wieder entsprechenden Einsatz in Dreieich würdigte. Traditionell werden am „Tag des Ehrenamtes“ (5. Dezember) auch in der Westkreiskommune Frauen und Männer öffentlich gelobt, die Zeit und nicht selten auch materielle Ressourcen investieren. In diesem Jahr wurde nach dem Willen des Magistrats zum dritten Mal nach 2002 und 2008 der Einsatz auf sozialem, kirchlichem und karitativem Terrain in den Fokus gerückt. Im Rathaus präsentierte Zimmer den Caritashelferkreis und die Jugend der katholischen Pfarrgruppe Sprendlingen als Beispiele für selbstlosen Einsatz. Der Caritashelferkreis, vertreten durch seine Leiterinnen Helma Gangel und Gißela Wltschek, ist seit mehr als 40 Jahren in der katholischen Kirchengemeinde St. Marien aktiv. Die derzeit 15 Damen veranstalten Seniorennach-

mittage mit Unterhaltungsprogramm, Kuchen und Kaffee. Zudem besuchen sie im Auftrag der Pfarrgemeinde ältere Menschen, etwa zu Geburtstagen und bei Ehejubiläen. In der Adventszeit organisiert der Helferkreis einen Basar, dessen Erlös für soziale Projekte zur Verfügung gestellt wird. Der katholische Pfarrverbund Sprendlingen-Buchschlag (St. Stephan, St. Laurentius und Heilig Geist) besitzt eine Jugendgruppe, die konfessionell nicht gebunden ist. Sie zeichnet sich laut Zimmer „durch ein hohes und stetiges Engagement in sozialen, karitativen und kirchlichen Arbeitsfeldern“ aus. Organisiert werden neben den regulären Gruppenstunden auch Kinderfreizeiten und ein offener Jugendtreff im Kellergeschoss des Pfarrzentrums St. Stephan. Zudem sammelt die Gruppe Schulmaterialien für sozial benachteiligte Kinder. In den Jahren 2009 und 2010 konnten Utensilien im Wert von über 1.000 Euro beschafft werden.

Weihnachtsfahrt:

Ronneburg und Country-Musik Langen (DZ/hs) – Noch freie Plätze im Reisebus gibt’s für Kurzentschlossene bei einer von den „Country-Freunden Rhein-Main“ organisierten Fahrt, die am Samstag (11.) ab 14.30 Uhr von Langen aus zum historischen Weihnachtsmarkt auf der Ronneburg führt. Am Abend steht noch ein Abstecher in ein „Szenelokal“ auf dem Programm, in dem Country-Musik live dargeboten wird. Für Fahrt und Eintritt werden 19,50 Euro fällig, Anmeldungen sind unter der Rufnummer (0173) 8059085 nötig.


Seite 3 G

Dreieich-Zeitung, 9. Dezember 2010 „Dinner-Krimis“ in Egelsbach:

Verbrechen bei leckerem Mahl Egelsbach (DZ/hs) – Eine Verbindung aus einer spannenden Kriminalkomödie und einem Vier-Gang-Menü bietet ein „Bei Verlobung: Mord!“ betitelter „Dinner-Krimi“, bei dem die Gäste laut Ankündigung „kaltblütige Morde“ erleben werden und wahlweise tatkräftig zur Überführung des Mörders beitragen oder die Handlung als stille Augenzeugen zu verfolgen können. Das Ganze findet am Donnerstag (16.) ab 19.30 Uhr in „Schuhbeck’s Check Inn“ am Flugplatz statt, der Besuch des „Dinner-Krimis“ schlägt

„ATMOSPHÄRISCH DICHTEN BLUES“ hat Dave Goodman nach Angaben der Verantwortlichen der Jazzinitiative Langen im Gepäck, auf deren Einladung der Gitarrist und Sänger am Samstag (11.) ab 20.30 Uhr in der „Alten Ölmühle“, Fahrgasse 5, gastiert. Gemeinsam mit seiner Rhythmusgruppe wird Goodman, der einst in der „Ford Blues Band“ aktiv war, eine Mixtur aus Blues, Rodgau 2011: Rock, Folk und Jazz zu Gehör bringen und – so ist der Ankündigung zu entnehmen – „den Blues als Kunst des Finger-Pickings“ zelebrieren. Tickets zum Preis von 15 Euro (junge Leute im Alter bis 27 Jahren zahlen die Hälfte, Ermäßigte 12 Euro) gibt’s bei Musik-Luley, Lu- Rodgau (DZ/jh) – Auch im therplatz 5-7, und an der Abendkasse. (hs/DZ-Foto:jil) kommenden Jahr lädt das städtische Forum „Rodgau bildet Zukunft“ Unternehmen Jahresabschluss: und Institutionen zur Teilnahme an der Bildungsmesse Rodgau ein. Die Ausgabe 2011, die einen Schwerpunkt Mörfelden-Walldorf (DZ/ba) – versetzen“, sagt die Märchen- auf das Thema Ausbildung „Es ist mein Anliegen und im- erzählerin Tita Bayer. Zum und Integration legt, lockt am mer wieder eine große Freude Jahresausklang des Frauen- Samstag (12. März) nach Niefür mich, mit meinen Mär- treffs am Freitag (10.) um 20 der-Roden – und zwar rund chen und Geschichten die Uhr in der Langgasse 45 greift um die Sporthalle und die Menschen zu verzaubern, um sie in ihre große Märchen- Heinrich-Böll-Schule an der sie für einen kurzen Augen- Schatzkiste und erzählt aus ih- Wiesbadener Straße. Erwartet blick in eine andere Welt zu rem „märchenhaften“ Leben. werden wieder rund 100 Aus-

inklusive Aperitif und VierGänge-Menü mit 75 Euro zu Buche. Weitere Aufführungen gehen im kommenden Jahr am 21. Januar („Mord an Bord, Mylord!“), 17. Februar („Bei Verlobung: Mord!“), 23. Februar und 3. März (jeweils „Requiem für Onkel Knut“) sowie am 17. März („Schwarze Nelken für den Don“) über die Bühne. Reservierungen sind unter der Rufnummer (06151) 9800912 sowie per E-Mail (info@dinnerkrimi.de) möglich, weitere Infos gibt’s im Internet (www.dinnerkrimi.de).

Zeitungszusteller gesucht Prospekte sind bereits eingelegt!

gute Bezahlung 0 61 05 - 980 23 60

Anmelden für Bildungsmesse

Märchen-Abend im Frauentreff

Öffnungszeiten Weihnachten: Mittwoch, 22. Dez., 8 - 19 Uhr durchg. Donnerstag, 23. Dez., 8 - 19 Uhr durchg. Heiligabend, 24. Dez., 7 - 13 Uhr durchg. Auftragsannahme 0 61 03 / 80 39 39 Industriestr. 10, Gewerbegebiet Dreieichenhain

steller und mindestens 2.000 Besucher, darunter vor allem Schüler und Studenten. Noch bis zum 17. Dezember haben Firmen und sonstige Einrichtungen die Möglichkeit, ihre Teilnahme anzuzeigen. Anmeldeformulare werden auf der Seite www.bildungsmesse-rodgau.de zum Download bereitgestellt. Kosten entstehen nach Angaben der Organisatoren weder für Besucher noch für die beteiligten Ausbildungsbetriebe und Schulen.


Dreieich-Zeitung, 9. Dezember 2010 Wimpernverlängerung Superstar Helene Fischer vertraut seit über 1,5 Jahren das Styling ihrer Wimpern der Visagistin Jutta Eichhorn an. In regelmäßigen Abständen sorgt diese für Helenes umwerfende Ausstrahlung. Neugierig? Hier die heißeste Nr. des Jahres: Tel. 06103 68300. Fragen Sie nach Jutta Eichhorn persönlich! Infos unter www.dreieich.xtreme-lashes.de

Der Treffpunkt für Käufer und Verkäufer – einfach kaufen und verkaufen ohne Internet Kein Geld in der Tasche, aber der Keller ist voll? Kein Platz im Kleiderschrank, aber das meiste passt oder gefällt nicht mehr? Das Kinderzimmer quillt vor Spielzeug über? Wie Sie Platz schaffen können und dabei auch noch Geld verdienen, mithilfe von BringsUns ist das kein Problem mehr. Das Konzept von Brings-Uns ist ebenso einfach wie effektiv: Jeder Verkaufs-Interessierte hat die Möglichkeit, bei Brings-Uns eine eigene Verkaufsfläche anzumieten; ein komplettes Regal, ein einzelner Regalboden, einen abschließbaren Vitrinenplatz, eine Wand- oder Bodenfläche, eine Kleiderstange oder Schaufenster – der Kunde hat die Wahl, wie und für welche Dauer er seine Ware präsentiert haben möchte. Auch der Verkaufsgestaltung setzt Brings-Uns keine Grenzen – die Kreativität des Kunden ist gefragt, um seine Artikel so verkaufswirksam wie möglich in Szene zu setzen. Auch Großgeräte wie Kühlschranke, Tische etc. können bei Brings-Uns verkauft werden und selbst ein Hol- und Bringservice steht auf der Leistungspalette der cleveren Geschäftsgründer, Reinhard Runge und Sven Albrecht. Preisetiketten mit einer persönlichen Kundennummer plus persönlichen Verkaufsgesprächen runden das Angebot von Brings-Uns ab. Und jetzt muss der Verkäufer sich nur noch zurücklehnen und abwarten; das Verkaufen übernimmt Brings-Uns. Ohne Pause, an sechs Tagen die Woche, können Brings-Uns-Käufer im breiten Produktangebot stöbern und das eine oder andere Weihnachtsgeschenk oder Schnäppchen mit nach Hause nehmen. Am Ende dieses Prozesses steht natürlich die Auszahlung des Verkaufserlöses an den Verkäufer - in Bar -, lediglich eine Handling-Gebühr in Höhe von 20% für Beratung und Verkauf, Preisetiketten, Pflege der Verkaufsfläche und Kontoführung fallen beim Brings-Uns-Privatverkauf an. Weitere Informationen gerne in unseren Filialen in Langen, Bahnstrasse 51, Filiale Büttelborn, Georgenstrasse 2a oder Filiale Mörfelden, Gerauer Str. 46 oder unter www.brings-uns.de

www.WiederG9.de Epilepsie – eine typische Alterskrankheit! (mdd) Der Anteil der über 65-jährigen Epilepsie-Patienten hat sich vervielfacht. Von einer „Alters-Epilepsie“ spricht man, wenn mindestens zwei Anfälle im Abstand von 24 Stunden aufgetreten sind – und zwar ohne erkennbare Ursache. Bei etwa jedem zweiten Betroffenen lösen Durchblutungsstörungen im Gehirn die epileptischen Anfälle aus. Doch die Erkrankung ist kein

Grund, sein unabhängiges Leben aufzugeben. Wichtig ist es, Epilepsie zu verstehen und zu lernen, diese als Teil seines Alltags zu akzeptieren. Mit der richtigen Behandlung können ca. 70 Prozent der Betroffenen anfallsfrei leben. Weitere Informationen für Epilepsie-Patienten, Angehörige und Interessierte gibt es unter www.epilepsie-gut-behandeln.de.

Seite 4 G

CDU: Becht plant Rückzug

„Ehrenplatz“ auf der „Bürgerliste“ Rödermark (DZ/kö) – Mit Patricia Lips, Jörg Rotter, Michael Gensert und Dieter Rebel als Führungsquartett zieht die Rödermärker CDU in den Winter-Wahlkampf, der ein Frühlingserwachen der angenehmen Art zur Folge haben soll. Im Klartext: Bei der Kommunalwahl am 27. März 2011 will die Union ein ähnlich gutes Ergebnis wie 2006 verbuchen. Damals waren 47,1 Prozent der Stimmen auf die Christdemokraten enfallen. Deren Kandidatenliste für den Urnengang in dreieinhalb Monaten umfasst 39 Namen und wurde kürzlich im Rahmen einer Mitgliederversammlung unter Dach und Fach gebracht. Hinter Lips, Rotter, Gensert und Rebel folgt mit Maximilian Steiger ein junges Gesicht. Mit „dem Erstwähler an prominenter Stelle der Liste“ solle signalisiert werden, dass die CDU das Thema „Jugend und Bildung“ in der Wahlperiode 2011-2016 verstärkt in den Blickpunkt rücken wolle, ließ Lips nach der Kandidatenkür verlauten. Die 46-Jährige, als Bundestagsabgeordnete, Stadtverordnete und Vorsitzende der Rödermark-Union politisch mannigfaltig engagiert, bezeichnete das Personalangebot ihrer Partei als attraktiv. Mit rund einem Drittel der Bewerber sei die Altersgruppe „18 bis Mitte 30“ stark vertreten. Zudem könne die Union „eine echte Bürgerliste“ vorweisen, gebildet von „Persönlichkeiten aus den unterschiedlichsten Vereinen und Verbänden“ und einer vergleichsweise großen Zahl von Leuten, die mit der CDU sympathisierten, aber gleichwohl

nicht parteigebunden seien. Zirka 25 Prozent der Kandidaten dürfe man der letztgenannten Gruppe zuordnen, machte Lips deutlich. Bei der Durchsicht des Tableaus sind Namen wie HorstPeter Knapp (Heimat- und Geschichtsverein/Platz 24) und Klaus Karius (Briefmarkensammlerverein/Platz 27) auffällig. In erster Linie überrascht jedoch, dass Stadtverordnetenvorsteherin Maria Becht, die das Amt als „erste Bürgerin“ der Kommune seit acht Jahren ausfüllt, auf dem letzten Rang zu finden ist. Sie wolle sich künftig auf ihre politische Arbeit im Kreistag und ihre beruflichen Verpflichtungen als Steuerberaterin konzentrieren, ließ die 66Jährige verlauten. Ihr habe die Aufgabe, die Sitzungen des Parlaments zu leiten und Repräsentationstermine wahrzunehmen, stets Freude bereitet. „Aber jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, um Prioritäten zu setzen“, betonte Becht im Gespräch mit der Dreieich-Zeitung. Lips würdigte die Leistungen ihrer langjährigen Mitstreiterin und erklärte mit Blick auf deren Kandidatur unter symbolischen Vorzeichen: „Wir freuen uns, dass Maria Becht ihre Verbundenheit mit der Partei zum Ausdruck bringt, indem sie mit Ehrenplatz 39 die Liste abschließt.“

Kulturförderpreis:

Ehrung für „Marie Wonder“ Rodgau (DZ/hs) – Der mit 2.200 Euro dotierte städtische Kulturförderpreis geht in diesem Jahr an die Rockband „Marie Wonder“. Die aus Delia Hagenau (Drums), Max Konczewski (Bass), David Konczewski (Gitarre) und Alexander Keil (Gesang) bestehende Formation erhält den alle zwei Jahre im Wechsel mit dem Kulturpreis vergebene Auszeichnung unter anderem, weil sie – so die Begründung der Jury – sämtliche Stücke selbst komponiert und textet und diese „experimentelle Einlagen“ aufweisen sowie „hohes musikalisches

Adventskonzert:

Alpenländisches mit „Lehr’schen“ Rödermark (DZ/kö) – Alpenländische Adventslieder sowie Gospelmusik und klassische Kompositionen mit vorweihnachtlicher Note werden am Samstag (11.) ab 19 Uhr in der katholischen Pfarrkirche St. Nazarius im Ober-Rodener Ortskern erklingen. Dafür sorgen die Lehr’schen Chöre, flankiert von Gesangssolisten und einer stattlichen Instrumental-Besetzung („Frankfurter Sinfoniker“). Eintrittskarten für das Adventskonzert werden zum Preis von 12 Euro angeboten. Hans Hitzel, Telefon (06074) 881505 und 886566, notiert Reservierungswünsche.

Können“ dokumentieren. Zudem sei die Ehrung dieser Rockband auch als „Ermutigung und Anerkennung für die gesamte Rodgauer JugendRockmusikszene“ zu verstehen. Die Preisverleihung erfolgt im nächsten Frühjahr.

Rudolf Gabelmann†

CDU-Urgestein starb 90-jährig Rodgau (DZ/kö) – Er wurde als „großer alter Mann der CDU“ in Hainhausen tituliert, war in der örtlichen Vereinswelt über Jahrzehnte hinweg präsent, engagierte sich politisch auf der lokalen Bühne (Ortsvorsteher von 1980 bis 1985) und auf der regionalen Ebene (als Mitglied des Kreistags), wirkte darüber hinaus in zahlreichen Ehrenämtern, so beispielsweise als Richter beim Hessischen Verwaltungsgerichtshof. Kurzum: Rudolf Gabelmann war ein Motor des gesellschaftlichen Lebens, doch nun hat das Räderwerk aufgehört, sich zu drehen. Der Bundesverdienstkreuz-Träger ist am Freitag vergangener Woche im Alter von 90 Jahren gestorben. „Rudolf Gabelmann war eine Persönlichkeit, die sich mit ganzer Kraft für das Wohl der Allgemeinheit und für die Grundfesten des Staates eingesetzt hat“, heißt es in einem Nachruf des Rodgauer Magistrats.

Stadtteilzentrum:

FAMILIENANZEIGE

In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied von unserer lieben Mutter, Schwiegermutter und Oma

Renate Eck geb. Kohl * 5.12.1922 † 6.12.2010 In stiller Trauer Gerhard und Silvana Behn, geb. Eck Justo und Roswitha Serrano, geb. Eck Alexandra und René Geiger Daniel Serrano Die Trauerfeier mit anschließender Urnenbeisetzung findet am Freitag, dem 17. Dezember 2010, um 12.00 Uhr auf dem Friedhof in Dreieich-Offenthal statt.

Schutzmatte für den Übergang Neu-Isenburg (DZ/ba) – Damit die Besucherinnen und Besucher des Stadtteilzentrums West trockenen Fußes zu den jeweiligen Veranstaltungen, den Kursen und zum Quartiersmanagement gelangen können, hat die Stadt reagiert und eine Bautenschutzmatte angeschafft und dort ausgelegt. „Alle Veranstaltungen finden statt, auch wähtend der Umbaumaßnahmen“, betont der Magistrat. Und zugleich wird um Verständnis für die schlechten Wegeverhältnisse gebeten. Man hoffe, mit der Bautenschutzmatte für den Übergang eine Lösung gefunden zu haben.

„SCOTLAND 2011 – LAND OF WHISKY“ lautet der Titel eines von Michael Schmidt herausgegebenen Kalenders, der unter anderem eine der kleinsten Brennereien des Landes, das Allerheiligste der „Bruichladdich“-Destillerie auf Islay (nämlich den Distilling Room), die in Edinburgh befindliche weltgrößte Sammlung von Whiskyflaschen sowie die Außenansicht der „Laphroaig“-Brennerei auf der Hebrideninsel Islay (Foto) zeigt. Der aus Langen stammende Produzent des Kalenders hat knapp zwei Jahre als Korrespondent für deutsche Medien und als Reiseleiter in Schottland gearbeitet und sich in dieser Zeit nicht nur ein profundes Wissen über alle Facetten der dortigen Whisky-Kultur angeeignet, sondern auch unzählige Fotos der rund 100 Whisky-Brennereien sowie zahlreicher geschlossener Destillierien geschossen. Der Kalender im DIN A4-Format kostet 12,95 Euro und ist in den Langener Buchläden „litera“, Stresemannring 7, und „Der Buchladen“, Lutherplatz 2, sowie über Schmidts Homepage (www.schmidt-punkt.de) erhältlich. (hs/DZ-Foto: p)


Seite 5 A B C H Benefiz bei „Petrus“:

Klassisches für die neue Küche Langen (DZ/hs) – Operettenarien, Folklore und weihnachtliche Lieder erklingen am Sonntag (12.) ab 17 Uhr im Domizil der Petrusgemeinde, Bahnstraße 46, wo mit Andrei Motozow (Bariton), Tamara Remez (Sopran) und Irina Yafimova (Klavier) drei Solisten der „Bolschoi Oper“ Minsk auftreten werden. Der Eintritt kostet im Vorverkauf, Telefon (06103) 23595, zehn und an der Abendkasse zwölf Euro. Der Erlös fließt in die Anschaffung einer neuen Küche im Gemeindehaus, in der immer donnerstags der „Gedeckte Tisch“ zubereitet wird, der als „Anlaufstelle für Menschen in schwierigen Lebenslagen“ fungiert.

Dreieich-Zeitung, 9. Dezember 2010

Evangelisches Dekanat plant:

Familienzentrum im Apothekenqualität zu besonders günstigen Preisen! Sprendlinger Norden

Dreieich (DZ/jh) – Zu ihrem Herbsttreffen kamen vor Wochenfrist die Synodalen des Evangelischen Dekanats Dreieich in der Johannesgemeinde in Neu-Isenburg zusammen. Das Dekanat umfasst 15 Kirchengemeinden in Egelsbach, Langen, Neu-Isenburg und Dreieich mit gegenwärtig rund 36.000 Personen, die seelsorgerisch begleitet werden. Ergo: Ein weites Feld ist zu beackern – und so herrschte während der Gesprächsrunde kein Mangel im Hinblick auf wichtige Zukunftsprojekte. Eine zentrale Weichenstellung: Die Versammlung beschloss einen Antrag an die

Landessynode. Selbige wurde aufgefordert, die personelle und sachliche Ausstattung für ein Familienzentrum zur Verfügung zu stellen. Pilotprojekt im Dekanat ist die Versöhnungsgemeinde BuchschlagSprendlingen mit ihrer Kindertagesstätte im Sprendlinger Norden, die zu solch einer Anlaufstation entwickeln werden soll, frei nach dem Motto „Kita – und noch viel mehr“. Dort sollen künftig Bildung, Betreuung, Beteiligung und Beratung zusammengefasst werden. Dinge, die in dem Stadtteil mit besonderen sozialen Herausforderungen (Stichwort: Integrationsarbeit) vordringlich erscheinen. „Damit wir den Kindern helfen können, müssen wir auch die Eltern mit ins Boot holen“, betonte Projektleiterin Barbara Kaufeld. Ein Familienzentrum lade Mütter und Väter zu Begegnung, Vernetzung und Nachbarschaftshilfe ein. Angedacht für den Norden Sprendlingens würden ein offenes Elterncafé, Sprachförderprojekte für Kinder und Eltern sowie ehrenamtliche Lotsen, die Eltern bei Behördengängen begleiten. Darüber hinaus bemühe sich die Versöhnungsgemeinde darum, Träger des geplanten Betreuungsangebots für Kinder im Alter unter drei Jahren zu werden, berichtete Kaufeld während der Zusammenkunft der Synodalen.

Komödie:

„Die sieben Todsünden“

d

unsere Apotheken sin NEU Alle ISO 9001 zertifiziert! nach DIN

Hauptstraße 54-56 • 63303 Dreieich Telefon (0 61 03) 6 16 30 • Fax (0 61 03) 6 93 77 www.ihre-loewen-apotheke.com Apotheker Dr. Benno Kreutzer

Frankfurter Straße 8 • 63303 Dreieich Telefon (0 61 03) 6 73 46 • Fax (0 61 03) 6 69 87 Filiale der Löwen-Apotheke • Leitung: Michaela Behrendt Hier bei uns: Aromatherapie!

aspirin

esberitox

grippostad c

Complex Granulat

Tabletten

24 Hartkapseln

je 20 Beutel

je 100 Stück

is Tiefpre

nur

78

9.

*statt

14,22

ren: Sie spa * % 1 3 über

98

7.

*statt

12,65

nur

is Tiefpre

is nur

Tiefpre

Wirkstoff: Acetylsalicylsäure und Pseudoephedrin-Hydrochlorid; Anwendungsgebiete: Bei Erkältungsbeschwerden wie Schnupfen mit erkältungsbedingten Schmerzen und Fieber. 1.)

ren: Sie spa * % 6 3 über

Anwendungsgebiete: Zur unterstützenden Therapie viraler Erkältungskrankheiten. Warnhinweis: enthält Lactose und Sucrose (Zucker). 1.)

48

5.

*statt

ren: Sie spa * % 2 4

9,45

Anwendungsgebiete: Symptomat. Behandl. v. gemeinsam auftretenden Beschw. wie Kopf- u. Gliederschmerzen, Schnupfen u. Reizhusten im Rahmen einer einfachen Erkältungskrankheit. Bei gleichzeitigem Fieber oder erhöhter Körpertemperatur wirkt Grippostad C fiebersenkend. 1.)

thermacare

voltaren

thomapyrin

Nacken/Schulter

Schmerzgel

Classic

je 2 Stück

je 120 g

je 20 Tabletten

is Tiefpre is nur

Tiefpre

48

5.

elmex Kariesschutz Zahnspülung

IN ALLEN DREIEICHER STADTTEILEN gibt es tatkräftige Frauen und Männer, die darum bemüht sind, der Vergangenheit eine Zukunft zu geben. In Götzenhain hat sich vor einigen Jahren Helmut Keim in diesen Zirkel eingereiht. Der pensionierte Mechaniker und leidenschaftliche Musiker sammelt alles, was ihm über seinen Geburtsort in die Finger kommt. Im September 2009 ging für ihn mit der Veröffentlichung des Buches „Götzenhain – Mein Heimatdorf“ ein Wunsch in Erfüllung. Das Interesse war groß, es gibt aber noch einige Exemplare. Auf über 380 Seiten (Format DIN A5) beleuchtet der Autor verschiedene Themen: die Suche nach der alten Götzenhainer Kirche, die er gemeinsam mit seinem verstorbenen Mentor Rudolf Miedtank betrieb; die Geschichte der Dorfbrunnen; 300 Jahre Schulhistorie; die Entwicklung der Götzenhainer Gastwirtschaften; Aufstieg und Niedergang des Bergbaus vor Ort; und eine Chronik der Götzenhainer Musik(er). Mit dem informativen Band wurde der Reigen der lokalgeschichtlichen Literatur sinnvoll ergänzt. Das ist auch dem Engagement von Annemarie Dechamps zu verdanken. Die langjährige Kommunalpolitikerin und Gründerin der Nachbarschaftshilfe Dreieich übernahm die Rolle der Herausgeberin und sorgte für die Finanzierung. Das Buch „Götzenhain – Mein Heimatdorf“ ist in der Buchhandlung Rosenhahn (Sprendlingen), in der Buchhandlung Schormann (Sprendlingen), in der Papeterie (Götzenhain) und beim Autor (Schwarzwaldstraße 11, Telefon 06103-82359) zum Preis von 18 Euro erhältlich. (jh/DZ-Repro: Technik)

Wir wünschen unseren Kunden, Freunden und Bekannten ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr!

Bahnstraße 69 • 63225 Langen Telefon (0 61 03) 2 26 37 • Fax (0 61 03) 2 75 23 www.ihre-einhorn-apotheke.com Apothekerin Dr. Gabriele Huhle-Kreutzer

nur

98

9.

13,90 *statt

ren: Sie spa * % 8 2 über

Voltaren Schmerzgel; Anwendungsgebiete: Bei Verstauchungen, Prellungen, Zerrungen, Sehnen- und Sehnenscheiden-Entzündungen, Schleimbeutelentzündungen an den Gelenken, Schulter-Arm-Beschwerden, Muskelentzündungen, Schmerzen an den Gelenkkapseln, Verschleißerscheinungen der Extremitätengelenke und an der Wirbelsäule. 1.) 100 g = 8,32 €

aronal & elmex

Neu-Isenburg (DZ/ba) – Mundhygieneset je 400 ml „Noch 77 Minuten bis zum geje 2 x 75 ml sellschaftlichen Topereignis des Jahres: bis zur Hochzeit von Rex Reinmann, einem Erren: ren: * Sie spa * Sie spa % ben eines Billigdiscounter36% über 19 Moguls und seiner Verlobten, is nur is nur Tiefpre Tiefpre der Wetterfee Vanessa Schul8 98 6 te. Die Boulevardpresse drängelt sich im Hochzeitsschloss, 5,75 4,95 *statt *statt während auf der luxuriösen 100 ml = 0,92 € 100 ml = 2,65 € Damentoilette Krisenstimmung herrscht: Die Braut ist eucerin eucerin unauffindbar“, heißt es zum Repair Repair Inhalt des Stückes „Die sieben Lotion Handcreme Todsünden“, das die „Komö- 10% Urea 5% Urea je 75 ml die am Kurfürstendamm“ am je 250 ml kommenden Sonntag (12.) ab 18 Uhr in der Hugenottenhalren: ren: Sie spa * Sie spa * le in Szene setzt. % % 6 über 3 über 29 Eintrittskarten für das Gastis nur is nur spiel des Hauptstadt-EnsemTiefpre Tiefpre 78 95 bles können zu Preisen von 15,50 bis 20 Euro beim 8,40 18,60 Ticket-Center in der Hugenot*statt *statt 100 ml = 4,71 € 100 ml = 7,93 € tenhalle, Telefon (06102) 77665, unter www.ticketcen- Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage ter.de sowie bei allen anderen und fragen Ihren Arzt oder Apotheker bekannten Vorververkaufs*gegenüber unserem Normalverkaufspreis (Stand 09/2010) stellen erworben werden.

3.

11.

3.

5.

nur

is Tiefpre

98

2.

*statt

ren: Sie spa * % 4 über 4

5,40

Anwendungsgebiete: Für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren bei akuten leichten bis mäßig starken Schmerzen. 1.)

salviathymol n Madaus je 50 ml

ren: Sie spa * % 3 3 r e üb is Tiefpre

nur

98

6.

*statt

10,50

Anwendungsgebiete: Traditionell angewendet als mild wirkendes Arzneimittel bei leichten Entzündungen des Zahnfleisches und der Mundschleimhaut. Hinweis: Sollten die Beschwerden länger als eine Woche andauern, ist ein Arzt aufzusuchen. Warnhinweis: Enthält 31 Vol.-% Alkohol. Auf Grund des Gehaltes an Propylenglycol können bei der Anwendung dieses Arzneimittels Schleimhautirritationen auftreten. .1.) 100 ml = 13,96 €

Qualität zu Top-Preisen in Ihrer Einhorn, Hirsch und Löwen Apotheke!

N ) E I Stück

T

H 20 n S C kung ( sium tte

e ble n G r e ag ta e Fü M s u a Br

U

e in

Pro P rson nur n Gutsch n nlösbar. Solang Vorrat r cht.

c Pa


Dreieich-Zeitung, 9. Dezember 2010

Seite 6 G

INFORMATIONEN AUS DER WIRTSCHAFT Autohaus Göbel:

Klimaschutz und Elektro-Mobilität Neu-Isenburg (DZ/PR) – Vor kurzem unterzeichnete Stefan Göbel vom Autohaus Heinrich Göbel GmbH in NeuIsenburg die hessische „Charta für den Klimaschutz.“ Damit verpflichtete sich das Unternehmen zur Durchführung von Maßnahmen im Bereich der Energieeffizienz. „In der Werkstatt wurden die Fenster erneuert und eine Hocheffizienz-Pumpe installiert. Zudem gelang es, Leckagen in der Druckluftversorgung zu beseitigen. Das Druckluftniveau konnte so weit gesenkt werden, dass die dafür benötigte Strommenge um 20 Prozent reduziert wurde. So zeigt das Autohaus, dass durch Investitionen in Firmengebäude und -anlagen das Klima sowie mittel- und langfristige auch die Ausgaben geschont werden“, wusste das Hessische Ministerium für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz nach der Gö-

bel’schen ModernisierungsOffensive zu berichten. Seit 1924 empfiehlt sich der Betrieb als Servicepartner in der Automobilbranche. Das Unternehmen, das derzeit gut 120 Mitarbeiter beschäftigt, hat mit der Selbstverpflichtungserklärung dem Projekt „100 Unternehmen für den Klimaschutz“ den Rücken gestärkt. Ein Projekt, das die Landesregierung seit 2009 propagiert. Die Zielvorgabe der Aktion skizziert das Umweltministerium wie folgt: „Die Unterzeichner verpflichten sich, einen Maßnahmenplan für die Verbesserung ihrer jeweiligen Kohlendioxid-Bilanz aufzustellen. Solch ein Plan kann Maßnahmen zur Energieeinsparung oder zur Steigerung

Hält bald als Vorführwagen im Autohaus Göbel in NeuIsenburg Einzug: Der Mitsubishi MiEV, das weltweit erste Elektrofahrzeug, das in Großserie produziert wird. Zum Basispreis von 34.490 Euro wird der umweltfreundliche Kleinwagen ab 2011 in Deutschland angeboten. (DZ-Foto: p)

Überreichung der Urkunde, die das Autohaus Göbel als Unterzeichner der hessenweit ausgerufenen „Charta für den Klimaschutz“ ausweist. Von links: Stephan M. Schader, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Dreieich, Autohaus-Geschäftsführer Stefan Göbel und Neu-Isenburgs Bürgermeister Herbert Hunkel. (DZ-Foto:p)

der Energieeffizienz umfassen.“ Zudem können die ChartaUnterzeichner in verstärktem Maße auf erneuerbare Energien setzen und dafür sorgen, dass ihre Mitarbeiter klimafreundliche Verkehrsmittel benutzen. Das Spektrum der

Mitmach-Anreize ist vielfältig. Apropos „klimafreundliches Verkehrsmittel“: Ein topmodernes Angebot in just jener Sparte wird das Autohaus Göbel in Kürze mit dem Mitsubishi MiEV vorweisen können. Der vollwertige Kleinwa-

gen bietet Platz für vier Erwachsene und wird mit einem Batterie-Elektromotor angetrieben. Einfach zu handhabende Aufladetechnik, kein Ausstoß von Kohlendioxid, extrem ruhiges Fahren (Höchstgeschwindigkeit: 130 km/h), wendig und

komfortabel: So beschreiben die japanischen Autobauer ihren jüngsten Spross, das bislang einzige Elektrofahrzeug, das in Großserie produziert wird. Der Mitsubishi MiEV (Basispreis: 34.490 Euro) kann alsbald im Neu-Isenburger Autohaus Göbel, Hans-Böckler-Straße 13, Telefon (06102) 71110, in Augenschein genommen werden. Im ersten Quartal 2011 soll dort ein Vorführwagen bereitstehen.

10,4 Prozent) aus“, verdeutlicht Mang weiter. Zwar würden die kinder- und jugendbezogenen Ausgaben der Kommunen sinken, gleichzeitig aber werde der Anteil der Bezieher von Transferleistungen aus Altersgründen deutlich steigen und zudem würden die öffentlichen Schulden auf immer weniger Köpfe verteilt. Dr. Rainer Behrend vom Behrend Institut ergänzte: „Für 2011 ist – trotz der aktuellen konjunkturellen Belebung – ein drastischer Rückgang der Steuereinnahmen zu erwar-

ten. Nach unseren Prognosen werden die jährlichen Steuereinnahmen im IHK-Bezirk Offenbach gegenüber 2008 um 22 Prozent zurückgehen. Am stärksten werden die Ausfälle bei der Gewerbesteuer sein. Die Sozialausgaben der Kommunen werden hingegen weiter steigen.“ Mang: „Die Studie kommt zu folgendem Ergebnis: Auslöser für die Situation sind nicht die Einnahmeausfälle bei der Gewerbesteuer, sondern die Ausgabenseite – allen voran die Sozialausgaben. Das Problem sind jene Aufgaben, die den Kommunen von Bund oder Land übertragen werden, ohne dass dafür eine entsprechende Finanzausstattung gewährleistet wird.“ Dies widerspreche dem sogenannten Konnexitätsprinzip – wer bestellt, der bezahlt auch. Auch wenn durch Sparsamkeit finanzielle Handlungsspielräume zurückgewonnen werden könnten, sei letztlich eine grundlegende Reform des Systems der Kommunalfinanzen unumgänglich. Damit die Kommunen auch künftig überlebensfähig sind, fordert die IHK: • Die Gewährleistung der kommunalen Selbstverwal-

tung nach Artikel 28 des Grundgesetzes beinhaltet zugleich auch das Recht der finanziellen Eigenverantwortung. Dieses Grundrecht darf nicht umgangen oder unterhöhlt werden. Den Gemeinden muss eine mit Hebesatzrecht versehene wirtschaftsbezogene Steuerquelle erhalten bleiben. • Das Konnexitätsprinzip muss erfüllt werden, sowohl für neue als auch für bereits übertragene Aufgaben. • In der Landesverfassung müssen Verschuldungsgrenzen verankert werden. • Die Gemeinden brauchen verlässliche und in der Höhe ausreichende Einnahmen, um ihre Aufgaben zu erfüllen. Sie sollten auch am Aufkommen der Umsatzsteuer beteiligt werden. Dazu muss es eine Gemeindesteuer geben, mit einer breiten Basis der Verpflichteten. „Die von der Landesregierung geplante frühere Auszahlung von Steuerüberschüssen ist zwar ein sehr willkommener Tropfen auf den heißen Stein der Kommunalfinanzen, aber sie ändert nichts daran, dass das Steuersystem grundlegend reformiert werden muss“, so Mang abschließend.

Studie zur Finanzsituation der Kommunen:

Schulden deutlich gestiegen Stadt und Kreis Offenbach (DZ/mi) – Trübe Aussichten für die Finanzlage der Kommunen. Die Industrie- und Handelskammer Offenbach hat zum zweiten Mal nach 2005 eine Studie zu den Gemeindefinanzen im IHK-Bezirk Offenbach vorgelegt. Wolf Matthias Mang, Erster IHK-Vizepräsident, stellte die 82-seitige Studie, die gemeinsam mit dem Frankfurter Behrend Institut erstellt wurde, der Öffentlichkeit vor: „Betrachten wir den gesamten Untersuchungszeitraum von 1990 bis 2008, müssen wir festhalten, dass der Schuldenstand in den meisten Kommunen deutlich angewachsen ist, besonders in Mainhausen (plus 395 Prozent) und Obertshausen (plus 259 Prozent). Dagegen gab es aber auch Städte und Gemeinden, die ihre Schuldenlast reduzieren konnten, wie beispielsweise Heusenstamm (minus 99 Prozent) und Hainburg (minus 71 Prozent).“ Unter Berücksichtigung der

Bevölkerungsentwicklung verzeichneten Dietzenbach mit 1.844 Euro und Offenbach mit 1.634 Euro seit 2005 die höchste Pro-KopfVerschuldung aller Kommunen im IHK-Bezirk. Sie lägen seit 2006 auch deutlich über dem Landesdurchschnitt von zuletzt 1.460 Euro je Einwohner im Jahr 2008. „Prekär ist bei Dietzenbach die Tatsache, dass hier nicht nur die höchste Verschuldung je Einwohner vorliegt, sondern diese auch in wirtschaftlich prosperierenden Zeiten, trotz mäßiger Investitionstätigkeit deutlich angestiegen ist“, so Mang. Auch wenn alle anderen Kommunen unter dem Landesdurchschnitt lägen, gebe es dennoch Grund zur Sorge in Bezug auf das Tempo der Verschuldung. So habe sich der Schuldenstand in Obertshausen zwischen 2000 und 2008 verdreifacht. Auch Egelsbach und Rodgau wiesen eine hohe prozentuale Zunahme auf. Die Folgen des demografi-

schen Wandels führten zu einer Verschärfung der Situation. „Die Zahl der Einwohner im erwerbsfähigen Alter zwischen 15 und 65 Jahren ist im IHK-Bezirk im Betrachtungszeitraum von 1990 bis 2008 bereits um zwei Prozent gesunken. Besonders stark fiel hierbei der Rückgang in Heusenstamm (minus 16 Prozent) und Neu-Isenburg (minus

IHK-Vizepräsident Wolf Matthias Mang, IHK-Hauptgeschäftsführerin Eva Dude und Dr. Rainer Behrend (Behrend Institut, Frankfurt) präsentieren die Studie „Gemeindefinanzen im IHK-Bezirk Offenbach am Main“. (DZ-Foto: Arens-Dürr)


Gehen Sie auf Entdeckungsreise in eine einzigartige Weihnachtslandschaft voller Emotionen und Inspirationen …

Neu-Isenburg · Frankfurter Str. 42 – 44 · Tel. 06102 77 82-0 · Mo. bis Fr. 10 – 19 Uhr · Sa. 10 – 16 Uhr · www.christmas-village.de


Dreieich-Zeitung, 9. Dezember 2010

Seite 8 G

POLITIK AUS KREIS UND KOMMUNE Wahl 2011: Parteien in Dreieich formieren sich...

In Erwartung schwerer Jahre Dreieich (DZ/jh) – Wie auch immer das Ergebnis der Kommunalwahl am 27. März 2011 aussehen mag: Ein Zuckerschlecken wird die Wahlperiode 2011-2016 für die Volksvertreter auf der lokalen Ebene mit Sicherheit nicht. Denn die finanzielle Lage der mit über 100 Millionen Euro hoch verschuldeten Stadt ist dramatisch, und die sich schon jetzt abzeichnenden Beschlüsse auf den Feldern „Gebührenerhöhung“ und „Sparwirtschaft“ werden Dreieich spätestens ab 2012 nachhaltig verändern. Die „fetten Jahre“, die den Ausbau der Infrastruktur und ein ansprechendes Leistungspaket für die Bürger bescherten, sind vorbei: Das ist die Botschaft, mit der die Entscheidungsträger auch im Dreieicher Rathaus den „Rückbau“ im Bereich der „freiwilligen Leistungen“ begründen werden. Dessen ungeachtet haben die Parteien und politischen Vereinigungen vor Ort die Planungen für die 2011er Wahl aufgenommen. Und so häufen sich dieser Tage die Meldungen über jene Damen und Herren, die in rund 15 Wochen in das 45-köpfige Dreieicher Stadtparlament einziehen möchten. Es gibt neue, aber auch viele bekannte Gesichter, wie ein Blick auf die bis dato vorgelegten Listen beweist. Die folgende Übersicht nennt die zum jetzigen Zeitpunkt abgesegneten Personaltableaus in alphabetischer Rei-

Ältere Migranten:

Lebenssituation darstellen Neu-Isenburg (DZ/ba) – Wie sich vor Ort die Lebenssituation von älteren Migranten in Neu-Isenburg, soll der Magistrat berichten. Einen entsprechenden Antrag hat die CDU-Stadtverordnetenfraktion eingebracht. Auch wird in diesem Zusammenhang die Fortführung des Integrationskonzeptes der Stadt angeregt. Bei den Feierlichkeiten zum 20-jährigen Bestehen des Quartier IV sei erwähnt worden, dass dort auch Migranten lebten. Die Christdemokraten wollen nun wissn, „ob auch in anderen Altenpflegeheimen, Wohneinrichtungen usw. Migranten und Migrantinnen der älteren Generation leben beziehungsweise wie sich deren Lebensabend in Neu-Isenburg darstellt“, heißt es im Antrag.

henfolge und die jeweils ersten fünf Bewerber. • Die CDU setzt ganz auf den Landtagsabgeordneten und Stadtverbandsvorsitzenden Hartmut Honka, er führt die 48-köpfige Liste an. Die Union, derzeit mit 17 Sitzen im Stadtparlament (Wahlergebnis 2006: 35,6 Prozent) stärkste Kraft in Dreieich, möchte diese Position verteidigen. Ihren Anspruch verbindet sie mit einer kritischen Haltung gegenüber Bürgermeister Dieter Zimmer (SPD), dem sie chronische Führungsschwäche attestiert. Der Untersuchung durch ein externes Büro (Stichwort: Konsolidierung der Finanzen) steht die CDU als einzige Fraktion ablehnend gegenüber. Mit wechselnden Mehrheiten, wie sie in Dreieich seit einigen Jahren üblich sind, hätte die Union nach eigenem Bekunden auch von 2011 bis 2016 kein Problem. Auf Honka folgen bis Rang 5: Georg Kracht (seit 2001 Stadtverordnetenvorsteher), Gisa Jäger, Claus Thonabauer (derzeit Fraktionschef) und Bettina Schmitt. • Die FDP, die die Sanierung der Finanzen nicht mit Steuererhöhungen, sondern durch Einsparungen und eine aktive Wirtschaftsförderung erreichen möchte, tritt mit Alexander Kowalski auf Platz 1 vor das Wahlvolk. Der Buchschlager, der durch seinen massiven Einsatz zur Verhinderung der Südumgehung Sprendlingen bekannt wurde (ihm wird ein maßgeblicher Anteil an der von der FDP vollzogenen Kehrtwende in dieser Frage zugeschrieben), zeigte sich nach der Kür um eine optimistische Grundhaltung bemüht. Der Ortsverband dürfe sich nicht von der für die FDP zur Zeit ungünstigen Großwetterlage beeindrucken lassen. Auf der Liste stehen insgesamt 34 Kandidaten, auf Kowalski folgen bis Platz 5: Dr. Günter Gericke (derzeit Chef der dreiköpfigen Fraktion, 2006: 6,4 Prozent), Oliver Heidegger, ErnstHenning Rüdt von Collenberg, Petra Jochum Gasche (derzeit Stadträtin). • Die Grüne/BI-Liste zieht mit ihrem langjährigen „Frontmann“ Roland Kreyscher an der Spitze in das Ringen um Wählerstimmen. Klar ist, dass die Grünen, die vor Ort traditionell im Verbund mit Bürgerinitiativen antreten, ihr Ergebnis von 2006 (16,1 Prozent, derzeit 6 Sitze) verbessern möchten. Kreyscher tritt aber bewusst auf die Euphorie-Bremse und

warnt davor, sich von guten Umfragewerten blenden zu lassen. Die positive Stimmung helfe allerdings dabei, neue Leute und junge engagierte Mitglieder für ein kommunales Mandat zu interessieren. Inhaltlich punkten wollen die Grünen mit ihrem Werben für einen Umbau Dreieichs zu einer CO2-neutralen Stadt, aber auch soziale Belange mit den Schwerpunkten Kinderbetreuung, Erziehung und Bildung sollen fokussiert werden. Auf den weiteren Plätzen stehen hinter Kreyscher auf der 33-köpfigen Liste: Dr. Heidi Soboll, Virginia Molata (sie soll wieder in den Magistrat), Peter Graff und Irmhild Küchler. • Die Linke möchte erstmals den Sprung ins Stadtparlament schaffen. Nach Angaben ihres örtlichen Führungsdoppels Natascha Bingenheimer (Platz 1) und Alexander Lauber (Platz 2) will die Partei mit einem zweistelligen Ergebnis drittstärkste Kraft in Dreieich werden. Im Werben um Wähler stehen vier Themenfelder im Blickpunkt: Die ökonomischen Grundlagen des lokalen Gewerbes sollen gestärkt, die Straßenbeitragssatzung soll verhindert, ein umweltpolitischer Masterplan erarbeitet und der Nahverkehr ausgebaut werden. Hinter Bingenheimer und Lauber folgen auf der Liste Brigitte und Friedrich Elgert, beide mit kommunalpolitischer Erfahrung. Sie gehörte in den 1990er Jahren der SPDFraktion in Dreieich an, er ist zugleich Spitzenkandidat der Linken für den Kreistag. • Die SPD wird erneut von Rainer Jakobi ins Rennen geführt. Die Partei von Bürgermeister Dieter Zimmer möchte Sitze im Parlament (bislang 15, 2006: 33,4 Prozent) und im Magistrat (derzeit zwei ehrenamtliche Stadträte) hinzugewinnen. Ihr Wahlprogramm orientiert sich laut Jakobi vor allem daran, „keine unrealistischen Versprechungen zu machen“. Hauptziel sei es, „den Standard in der Stadt Dreieich zu erhalten und wo möglich auszubauen“. Erklärtes Ziel der SPD ist es, bis zum Ende der kommenden Legislaturperiode (2016) für einen ausgeglichenen Haushalt zu sorgen. Deshalb sollen Schulden konsequent abgebaut werden. Direkt hinter Jakobi stehen folgende Kandidaten auf der 47köpfigen Liste: Dr. Ulla Eisenhauer, Heinz-Georg Stöhs (Stadtrat), Eva-Maria Tempelhahn und Siegfried Kolsch.

SPD Egelsbach:

Ehrung für alte „Polit-Hasen“ Egelsbach (DZ/hs) – Als John F. Kennedy seine Präsidentschaftskandidatur verkündete, gingen auch Friedel Welz und Ernst Vogt in die Politik. Genauer gesagt schloss sich das Duo der SPD an. Das war 1960 – und seither halten die beiden den Genossen die Treue. Dafür wurden Welz und Vogt nun bei einem Mitgliedertreffen des SPD-Ortsverein in der „Gud Stubb“ des DRK-Seniorenzentrums ausgezeichnet. Neben den beiden „echten Fuffzigern“ ehrte der Kreisbeigeordnete Carsten Müller zehn weitere Genossen, die seit langer Zeit ein SPD-Parteibuch haben. Es handelt sich um Lothar Jost, Marianne Reihs, Günter Sallwey und den ehemaligen Bürgermeister Heinz Eyßen, die alle 40 Jahre auf dem Buckel haben, Ulrike Hilgardt, Angelika und Roland Müller (je 25 Jahre) sowie Irmgard und Bernd Bettermann und Dieter Mey (jeweils zehn Jahre). Und weil fünf der Geehrten überdies auch noch teilweise jahrzehntelang ehrenamtlich auf dem kommunalpolitischen Parkett aktiv waren, erfuhren insgesamt rund sieben Dekaden politisches Engagement für Egelsbach ihre angemessene Würdigung.

Union beantragt:

Überprüfung der Tarifzonen Neu-Isenburg (DZ/ba) – Mit den Stadtwerken Neu-Isenburg, der Kreisverkehrsgesellschaft (KVG) und dem RheinMain-Verkehrsverbund soll der Magistrat über eine Attraktivitätssteigerung des ÖPNV verhandeln. Diese Forderung erhebt die CDU-Stadtverordnetenfraktion in einem Antrag. Überprüft werden sollten insbesondere die derzeit gültigen Tarife und Tarifzonen.Ziel sei es, für alle Bürger durch die Verhandlung über Tarife und Tarifzonen eine weitere Attraktivitätssteigerung des ÖPNV zu bewirken. „Wer von uns hat sich noch nicht darüber geärgert, dass er bis zur Straßenbahnendhaltestelle den Frankfurter Tarif bezahlen muss, bis zur S-Bahn aber gleich die nächste Zone. An dieser Stelle sollten Gespräche stattfinden, ob man die günstigere gelbe Zone nicht ausdehnen kann – wir haben nun einmal eine besondere räumliche Situation durch die Nähe zu Frankfurt, das sollte berücksichtigt werden“, so die Union.

Lärmaktionsplan des RP:

Nur „Mörfelder“ ist „Krachmeile“ Langen (DZ/hs) – Anwohner von Hauptverkehrsstraßen sind der von den vorbeifahrenden Autos ausgehenden „Lärm-Folter“ jeden Tag aufs Neue ausgesetzt. Doch auf eine Reduzierung dieser „Geißel der modernen Gesellschaft“ können in Langen in absehbarer Zeit nur die entlang der Mörfelder Landstraße lebenden Menschen hoffen. Der vom Regierungspräsidium Darmstadt (RP) erarbeitete und vor Kurzem in Kraft getretene Lärmaktionsplan attestiert nämlich allein ihnen eine so große Belastung durch den Krach von der Straße, dass eine Lärmminderung dringend geboten sei. „Unsere Anregung, auch die Nordumgehung und die A 661 in den Plan aufzunehmen, wurde leider nicht berücksichtigt“, bedauert Erster Stadtrat Klaus-Dieter Schneider. Das Regierungspräsidium habe dies damit begründet, dass die erforderlichen Grenzwerte nicht überschritten würden. Privatpersonen haben sich zudem für eine Lärmminderung an der Dieburger Straße und an der Südlichen Ringstraße ausgesprochen – allerdings ebenfalls ohne Erfolg. Denn zunächst wurden vom RP nur Straßen mit mehr als 16.400 Kraftfahrzeugen in 24

Stunden untersucht. „Und so viele sind auf den beiden Straßen nicht unterwegs“, erklärt Schneider, der aber für das Jahr 2012 eine weitere Phase der Lärmminderungsplanung ankündigt: „Dann sollen auch Straßen mit Verkehrsbelastungen über 8.200 Kraftfahrzeugen unter die Lupe genommen werden.“ Zu diesem Zeitpunkt soll im Übrigen der vorgesehene Umbau der viel befahrenen Mörfelder Landstraße, durch den sich sowohl das RP als auch die Stadt eine spürbare Lärmreduzierung versprechen, über die Bühne gegangen sein. Laut Schneider soll damit im Frühjahr kommenden Jahres begonnen werden. Geplant ist die Errichtung zweier Kreisel in Höhe der Berliner Allee beziehungsweise der Pittlerstraße, der Rückbau einer Fahrspur, Radwege in beide Richtungen sowie ein begrünter Mittelstreifen. All dies soll nach der Überzeugung der Verantwortlichen für eine Reduzierung des Verkehrslärms sorgen. Der aktuelle Lärmaktionsplan für den Regierungsbezirk Darmstadt kann bis Dienstag (21.) auf der Homepage des RP (www.rp-darmstadt.hessen.de) unter der Rubrik „Öffentliche Bekanntmachungen“ begutachtet werden.

Ratsinfosystem:

Frage nach der Aktualität Neu-Isenburg (DZ/ba) – „Die Pflege der Homepage der Stadt lässt in puncto Informationen über die politischen Beschlussvorlagen und Termine der Gremiensitzungen (sogenanntes ‚Ratsinfosystem’) einiges zu wünschen übrig. Mit der nicht gegebenen Aktualität des Ratsinfosystems in Neu-Isenburg taugt dieses maximal als elektronisches Archiv. Immerhin etwas, aber eben zu wenig, um die interessierten Bürgerinnen und Bürger in die Lage zu versetzen, sich ein aktuelles Bild über die Arbeit der Stadtverordneten zu verschaffen“, stellt die FDP-Stadtverordnetenfraktion in einer an den Magistrat gerichteten Anfrage fest. Wissen wollen die Freidemokraten, ab wann das Ratsinfosystem die „eigentlich selbstverständliche Aktualität bietet?“ Da das Thema nicht ganz neu und schon in früheren

Jahren die nicht immer gegebene Aktualität mit „nicht zur Verfügung stehenden Ressourcen (personell wie finanziell)“ begründet worden sei, fragt die FDP nun, was der Magistrat künftig plant, um diesen Missstand dauerhaft zu beseitigen.

Heute im Parlament:

Entscheidung über Etat 2011 Langen (DZ/hs) – Die Haushaltsreden der Fraktionsvorsitzenden und die Entscheidung über den von Bürgermeister Frieder Gebhardt eingebrachten Etat-Entwurf für das Jahr 2011 sind die einzigen Tagesordnungspunkte bei der letzten Sitzung des Stadtparlaments in diesem Jahr. Selbige beginnt um 20 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses an der Südlichen Ringstraße.


Seite 9 G

Dreieich-Zeitung, 9. Dezember 2010

Zertifikate überreicht:

Stressfreier in Bus und Bahn

„HARDROCK HALLELUJAH“ war der Titel, mit dem die finnische Formation „Lordi“ den „Eurovision Song Contest 2006“ gewinnen konnte. Am Freitag (17.) präsentiert die Band ab 20 Uhr in der Langener Stadthalle sicherlich auch diesen Song, vor allem aber Stücke ihres fünftes Albums „Babez For Breakfast“, das im September erschienen ist. Freuen dürfen sich Fans dieses Genres laut Ankündigung auf „wilde Kostüme, finstere Masken, Schockeffekte, allerhand Theatralik und Kunstblut sowie eine musikalische Horrorshow der ganz besonderen Art“. Vorverkaufstickets zum Preis von 27,40 Euro sind im Stadthallen-Büro, Telefon (06103) 203-431, erhältlich, an der Abendkasse sind die Karten noch etwas teurer. (hs/DZ-Foto: shl)

Bürgerstiftung hofft auf Geld:

Spenden für das Allgemeinwohl Langen (DZ/hs) – Mit dem Ziel, „Gutes wachsen zu lassen“, wurde vor Kurzem die Bürgerstiftung aus der Taufe gehoben. Doch mit gutem Willen allein, lässt sich kaum etwas ausrichten. Daher hoffen Stiftungsvorstand Uwe Daneke und Bürgermeister Frieder Gebhardt in seiner Funktion als Vorsitzender des Stiftungskuratoriums, dass sich in Zukunft möglichst viele Langener finden, die diese Einrichtung mit Geld unterstützen. „Das ist eine gute Gelegenheit, sich Stadt und Menschen gegenüber erkenntlich zu zeigen“, betont Gebhardt. Denn gerade in Zeiten, in denen die öffentlichen Mittel knapp sind, könne eine Bürgerstiftung einen wichtigen Beitrag für die Lebensqualität leisten, so der Rathaus-Chef, der an Förderprojekte für Kinder, Jugendliche, Senioren und Familien denkt, aber auch die Unterstützung des Nachwuchs- und Behindertensports im Fokus hat. Privatpersonen und Unternehmen, die ihr Scherflein beitragen wollen, haben zwei Möglichkeiten, der Bürgerstiftung unter die Arme zu greifen: spenden oder zustiften. Wer spendet, kann den Verwendungszweck festlegen oder die Entscheidung dem Stiftungsvorstand überlassen. Zustiftungen können Geldbeträge oder andere Vermögensgegenstände sein – etwa aus Erbschaften oder Vermächtnissen. Sie stocken das Stif-

tungsvermögen auf und sorgen dadurch für höhere Zinserträge. Ab 10.000 Euro können die Zustifter bestimmen, was mit den Erträgen aus ihren Gaben geschehen soll. Ab einer Zustiftung von 500 Euro haben sie auf Lebenszeit Sitz und Stimme in der Stifterversammlung. Den finanziellen Grundstock der Stiftung in Höhe von 200.000 Euro lieferten die Langener Stadtwerke. Sie lösten dafür eine Rückstellung auf, die für steuerliche Risiken gebildet worden war, die inzwischen aber nicht mehr bestehen. Die Stadt brachte rund 18.000 Euro als Zustiftung ein. Das Geld stammt von zwei verstorbenen Einwohnern, die es schon vor vielen Jahren für die Armenfürsorge zur Verfügung gestellt hatten. Zudem hat schon der örtliche „Lions Club“ angekündigt, den Erlös aus dem Verkauf seines Kunstkalenders und seine beim Weihnachtsmarkt erzielten Einnahmen zur Verfügung zu stellen (die Dreieich-Zeitung berichtete). Und nun haben auch Dunja Rajter und ihr Mann Michael Eichler eine benefizveranstaltung auf die Beine gestellt, deren Erlös der Bürgerstiftung zugute kommt (siehe Seite 18). Weitere Informationen sind im Internet (www.buergerstiftung-langen.de) erhältlich, darüber hinaus liegen in vielen Langener Geschäften und im Rathaus aussagekräftige Prospekte aus.

Weihnachtskonzert:

Dreieichschüler mit viel Swing Langen (DZ/hs) – Eine „teils flotte, teils besinnliche“, aber auf jeden Fall äußerst facettenreiche Mischung weist laut Ankündigung das diesjährige „Swinging Christmas“Konzert der Dreieichschule auf, das am Dienstag (14.) um 19.30 Uhr in der Stadthalle beginnt. Dabei werden Streich- und großes Orchester, Chöre, Gesangssolisten, Bläserklassen und -ensemble, Band, Combo und Percussiongruppe – alles in allem über 200 Mitwirkende – „in einem fröhlich-feierlichen Rahmen“ und unter dem Motto „Let’s sing, let’s swing“ das Publikum auf das bevorstehende Weihnachtsfest einstimmen. Tickets zum Preis von 5 (Erwachsene) beziehungsweise 3 (Schüler) Euro sind im Sekretariat des Gymnasiums und in der Buchhandlung Litera, Stresemannring 7, erhältlich.

Mühlheim (DZ/ba) – Gemeinsam mit Vertretern des Polizeipräsidiums Südosthessen und des Rhein-MainVerkehrsverbundes überreichte vor Kurzem die Erste Kreisbeigeordnete Claudia Jäger Abschlusszertifikate als Bus- und Bahnbegleiter an sieben Schüler der Jahrgangsstufe 9 des Friedrich-EbertGymnasiums. Die jungen Menschen werden künftig mit der S8 sowie auf den Buslinien OF 31 und OF 120 unterwegs sein. Dort werden sie dafür sorgen, dass es stressfreier zum Unterricht und nach Hause geht. Von September bis November absolvierten die neuen Busund Bahnbegleiter ein umfassendes Schulungsprogramm. Bestandteil der Ausbildung waren die „Suche nach Konfliktlösungen durch Gespräche, das richtige Einschätzen und Erkennen von kritischen Situationen, der Einsatz von Körpersprache zum eigenen Vorteil, selbstbewusstes Auftreten, die Vermeidung von Gewalt und unparteiische Überzeugungsarbeit“, berichtet der Kreisausschuss. Nicht nur die Mitschüler profitierten von dieser Schulung, besonders die jungen Leute selbst hätten sehr viel davon, denn die Schulung stärke Zivilcourage und das eigene Selbstvertrauen. „Nach wie vor ist es bedauerlicherweise nicht zu vermeiden, dass es an Haltestellen sowie in Bussen und Bahnen zu Situationen kommt, wo der Spaß aufhört und eine ernst-

hafte Gefährdung der Nutzer des Öffentlichen Personennahverkehrs nicht auszuschließen ist“, betonte Jäger. „Darum haben wir vor gut vier Jahren ein umfangreiches Trainingsprogramm entwickelt, um Schüler zum Handeln zu motivieren. Dieses haben wir mit den Klassen 8 bis 10 in Heusenstamm erprobt. Aus diesen Erfahrungen wurde ein Paket geschnürt, das jetzt von allen Städten und Gemeinden mitgetragen und auch mitfinanziert wird.“

Detlef Braun Bedachungen Neuweg 8 64521 Groß-Gerau Telefon: 0 61 52 / 9 61 37 07 Telefax: 0 61 52 / 9 61 37 08 Mobil: 01 73 / 6 50 75 34

Auch dieses Jahr hat sich das Warten auf den Nikolaus wieder gelohnt. Zum alljährlichen Nikolausfest lud Frau Martin vom Sonnenhof im Eichenbühl. Knecht Ruprecht kam mit seinem Esel und der Nikolaus fuhr mit der Dino-Eisenbahn vor und brachte die Kinderaugen zum Leuchten - natürlich hatte er auch für jedes Kind eine Überraschung mit dabei. Frau Martin und ihr Team verwöhnten die Gäste mit einem großen Nikolaus-Buffet- für jeden ein kleines Geschmackserlebnis. Beim Waffelbacken waren alle mit dabei- der Duft ist immer köstlich und weihnachtlich. Es ist wie immer eine gelungene Veranstaltung im Sonnenhof gewesen, viele Kinder sind schon mehrere Jahre mit dabei. Weitere Infos über die Feiertage erhalten Sie bei Sonnenhof im Eichenbühl Gravenbruchring, Neu-Isenburg Tel. 06102/ 39099 anitamartin@gmx.de www.sonnenhof-im-eichenbuehl.de

Bekanntmachung der Stadtwerke Dreieich GmbH an unsere Kunden Ab 01.01.2011 gelten für Sondervertragskunden mit Nachtstromspeicherheizungen, Strom-Direktheizungen und StromWärmepumpen folgende neue Preise:

Für Frauen:

Netto1) Brutto2)

Besinnung im Advent Neu-Isenburg (DZ/ba) – „Ruhe in der sonst hektischen Adventszeit“ wird berufstätigen Frauen geboten, die am 18./19. Dezember an einem Besinnungswochenende der katholischen Pfarrei St. Josef im Gästehaus der Benediktiner auf dem Jakobsberg teilnehmen. Die Teilnahme kostet inklusive Unterkunft, Vollpension und Material 70 Euro, Anmeldungen werden bis Freitag (10.) unter der Rufnummer (06102) 7992615, entgegengenommen.

▲ Steildachtechnik ▲ Flachdachtechnik ▲ Dachbegrünungen ▲ Spenglerarbeiten ▲ Reparatur-Service ▲ Beratungs-Service

1.

2.

3.

Direktheizung (abschaltbar) Arbeitspreis Grundpreis Tarifschaltung

ct/kWh €/Jahr €/Jahr

16,33 30,00 12,00

19,43 35,70 14,28

Wärmepumpe (abschaltbar) Arbeitspreis Grundpreis Tarifschaltung

ct/kWh €/Jahr €/Jahr

16,33 30,00 12,00

19,43 35,70 14,28

Nachtstromspeicherheizung Arbeitspreis NT3) Grundpreis Tarifschaltung

ct/kWh €/Jahr €/Jahr

14,10 30,00 12,00

16,78 35,70 14,28

Die Nettopreise beinhalten die ab 01.01.2003 gültige Ökosteuer in Höhe von 2,05 ct/kWh Die Bruttopreise sind kaufmännisch gerundet und beinhalten die derzeit gültige Mehrwertsteuer (19%) 3) NT = Niedertarifzeit(= Schwachlastzeit: täglich 22:00 Uhr bis 6:00 Uhr) 1) 2)


Dreieich-Zeitung, 9. Dezember 2010

Seite 10 G

Einrichten Renovieren Modernisieren Energiesparen HERBST UND WINTER SONDERAKTIONEN

H. + T. GOERKE UNSER PROGRAMM

Termine im Studio bitte nach telefonischer Vereinbarung Auestr. 22, 63110 Rodgau Ddh. Telefon (0 61 06) 2 24 93 Telefax (0 61 06) 6 39 52 28 Mobil (0171) 62 25 386 info@handelsvertretung-goerke.de www.handelsvertretung-goerke.de

t, lieg ßenn! ü F zu rze nen He s Ih ns am a W gt u lie

PARKETT TEPPICHBÖDEN KUNSTSTOFF-BELÄGE LINOLEUM Eisenstr. 33 / Eing. Uranstr. (Gewerbegeb. Hasengrund) 65428 Rüsselsheim Tel. 0 61 42 / 6 59 20 · Fax 6 89 18

FLIESEN

Nur einmal steuerermäßigt

Heizen mit Zukunft

mit Sicherheit eine

- seit 30 Jahren ● Markilux-Markisen ● Velux-Dachfenster ● Roto-Dachfenster ● Insektenschutz

Handwerkerarbeiten

Energiespender Holz:

(DZ/so) – Durch eine saubere Verbrennung leisten Pelletheizungen einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz und senken deutlich die Heizkosten. Seit März 2010 gelten durch die novellierte Bundesimmissionsschutzverordnung strenge Richtlinien für den Feinstaubausstoß neu installierter Kessel. Moderne Heizanlagen liegen bereits weit unter den vorgeschriebenen Grenzwerten. Ein neues Gütesiegel für Modernisierer schafft zusätzliche Sicherheit: Das vom Solarheizsystemhersteller Solvis unterstützte Zertifikat „ENplus“ bewahrt Verbraucher und Umwelt vor minderwertigem Heizmaterial. Mit ihrer Einführung in diesem Jahr gewährleistet die Norm eine gleichbleibend hohe Qualität

• Fliesen • Sanitär • Naturstein

CENTER Groß- und Einzelhandel Jegliche Art von Fliesen in unserer großen

Ausstellung „von traditionell über klassisch bis modern“ 63225 Langen · Voltastraße 14 · Fax: 92 27 92

Tel.: 0 61 03 / 92 27 90 · www.fliesen-center.com

der Holzpellets. Heizen mit Pellets schont nicht nur die Umwelt, sondern macht sich mit barer Münze bezahlt. Durch die Kombination mit einer Solaranlage können Modernisierer zusätzlich sparen: Im Idealfall decken die Kollektoren den Warmwasserbedarf im Sommer ausschließlich durch Sonnenenergie ab. So zahlt der Eigentümer eines Hauses mit 130 Quadratmeter Fläche und einem Jahresverbrauch von 4.500 Litern Heizöl derzeit rund 3.300 Euro an Heizkosten. Ein Pelletkessel mit kombinierter Solaranlage verbraucht bei gleicher Leistung etwa 1.188 Euro pro Jahr. Der Hauseigentümer kommt so auf eine Ersparnis von satten 2.112 Euro. Und zwar dauerhaft: Holz als nachwachsender Rohstoff ist deutlich preisstabiler als die fossilen Energieträger. Rund 28.000 Euro investieren umweltbewusste Eigenheimbesitzer in eine Kombination aus Pelletkessel und Solaranlage. Der Staat hilft bei der Finanzierung. „Seit Juli 2010 ist das Marktanreizprogramm des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle

Liebfrauenstr. 13

Superwand DS® Dämmplatten für die Innendämmung von Aussenwänden h n nac batte e i S ra gen ter iten ch) Fra n Win arbe berei r ere ale ßen uns für M nd Au u enn n (I

bis zu 56 Prozent weniger Wärmeverlust

Nie mehr Schimmel oder schwarze Flecken

Für die Kollektoren zahlt der Staat 90 Euro pro Quadratmeter Kollektorfläche. Investitionen in erneuerbare Energien werden zudem im Rahmen des KfW-Programms „Wohnraum Modernisieren“ gefördert. (DZ-Foto: so)

Baugesellschaft • Turnus mbH.

Malermeister

Heizkosten sparen

wieder in Kraft. Eigenheimbesitzer erhalten zurzeit 2.500 Euro für einen Pelletkessel und einen Bonus von 500 Euro für die Kombination mit Solarkollektoren“, erläutert Experte Uwe Viertel von Solvis.

64839 Münster Tel. 0 60 71 / 3 53 82 Bauausführungen Investieren Sie sicher für Generationen:

sparsam unabhängig

7.399q

Maler- und Lackierarbeiten Tapezierarbeiten Fassadenanstrich Vollwärmeschutz Fachwerksanierung

für Bewertung und Sanierung von Schimmelpilzschäden (TÜV)

E N E RG I E B E R AT E R Im Maler- und Lackiererhandwerk

robust wartungsarm

wSt!

inkl. M

SAC HVERSTÄNDIGER

ÖLHEIZUNG!

11 anuar 20 komfortabel zuverlässig bis 31. J

Kostengünstige Innendämmung B AU D E KO R AT I O N

(DZ/wü) – Nutzen zusammen veranlagte Ehegatten mehrere Wohnungen zugleich, können sie die Steuerermäßigung für Handwerkerleistungen − 20 Prozent der Arbeitskosten, höchstens jedoch 1.200 Euro − pro Jahr nur einmal bis zum gesetzlichen Höchstbetrag bekommen. Dies hat laut Wüstenrot Bausparkasse AG der Bundesfinanzhof (BFH) mit Urteil vom 29.07.2010 (Az.: VI R 60/09) entschieden. Damit hob das oberste deutsche Steuergericht eine gegenteilige Entscheidung des Finanzgerichts Baden-Württembergaus dem Sommer aus. Im fraglichen Fall besaßen die Kläger Einfamilienhäuser an zwei Orten. Sie ließen zeitgleich durch Handwerksbetriebe Arbeiten an beiden Wohnungen durchführen. Dafür beantragten sie jeweils eine Steuerermäßigung im Rahmen des gesetzlichen Höchstbetrags. Das Finanzamt lehnte dies ab und gewährte den Höchstbetrag nur einmal. Der BFH war derselben Auffassung. Nach seiner Meinung gilt die Begrenzung der Steuerermäßigung auf 1.200 Euro unabhängig davon, ob die begünstigten Handwerkerleistungen in einer oder mehreren Wohnungen erbracht wurden.

F A R B E N H A U S Farben - Tapeten - Bodenbeläge Caparol Farbmisch-Center Künstler-Malbedarf

STROH Malermeister / Fahrgasse 25 / D-63303 Dreieichenhain Tel. 0 61 03 - 8 46 60 E-Mail: info@malerstroh.de • www.malerstroh.de

120 JAHRE ANGRICK heating solutions

Rödermark Telefon 0 60 74 / 84 71 03 Frankfurt/M Telefon 0 69 / 63 40 47 Fax 069 / 634840 . Mobil 0171/7433156 24 Stunden Notdienst Wir beraten Sie gern!

SEIT

1889

ANGRICK HEIZUNG & SANITÄR Michael & Thomas Hock

www.angrick-gmbh.de

7.399,- € KOMPLETTPREIS - einschließlich Demontage und Entsorgung der alten Kesselanlage. Neumontage und Anschluss von Heizgerät mit Speicher, Regelung und Kaminsanierung. Fordern Sie unser einmaliges Angebot an. Wir helfen Ihnen, Energie zu sparen und beraten Sie kompetent und gern!


Seite 11 G

Dreieich-Zeitung, 9. Dezember 2010

Einrichten Renovieren Modernisieren Energiesparen Wärme-, Schall- und Brandschutz:

Multitalent Mineralwolle (DZ/ef) – Gibt es ein Multitalent unter den Dämmstoffen, mit dem es gelingt, höchste Dämmstandards zu erreichen, gleichzeitig den Lärm zu schlucken und durch Nichtbrennbarkeit viel für die eigene Sicherheit zu tun? Dieser Dämmstoff müsste darüber hinaus noch besonders wirtschaftlich, langlebig, problemlos zu verarbeiten und unbedenklich für die Umwelt sein? Das kann beileibe nicht jeder Dämmstoff leisten, aber Mineralwolle – der Dämmstoff schlechthin vom Keller bis zum Dach. Das Multitalent Mineralwolle, Oberbegriff für Dämmstoffe aus Glaswolle oder Steinwolle, hat seinen Siegeszug rund um die Welt vor etwa

100 Jahren angetreten. Seitdem werden die Produkte aus Mineralwolle ständig weiter verbessert und auf die unterschiedlichsten Einsatzbereiche hin – vom Keller bis zum Dach – optimiert. Meist enden die Anforderungen, die Architekten ebenso wie Bauherren oder Hausbesitzer an das Material ihrer Wahl stellen, nicht mit dem Thema Wärmedämmung. Hierbei mit Bestwerten zu überzeugen, ist für Dämmstoffe wie Mineralwolle heutzutage Pflicht. Aber wie sieht es mit den anderen Wirkfaktoren aus, die unsere Wohnqualität und unsere Sicherheit im eigenen Haus erheblich verbessern können? Mineralwolle sorgt dafür,

Sehnsucht nach Wärme?

63500 Seligenstadt, Bahnhofstraße 35 Tel. 0 61 82 / 2 19 88, www.kachelofendesign-bergmann.de

dass weniger Lärm von Außen in die Wohnräume eindringen kann, beispielsweise durch eine Dämmung der Fassade oder des Daches. Ruhe im Haus bringt Mineralwolle beispielsweise als Schalldämmung von Zwischenwänden oder als Trittschalldämmung, wie er auf „harten“ Bodenbelägen wie Parkett oder Laminat entsteht. Nichtbrennbarkeit ist eine weitere Stärke, die Mineralwolle von anderen Dämmstoffen unterscheidet. Entsprechend hemmen Produkte aus Mineralwolle in Böden, Wänden oder Decken und zwischen den Stockwerken die Ausbreitung von Feuer. Mineralwolle bildet im Brandfall wenig Rauch und gibt keine toxischen Gase ab. Das ist für alle Bewohner im Haus – und im Ernstfall für die Feuerwehr – von großer Bedeutung. Auch in Dachstühlen und Holzbauten sorgt dieser Hochleistungs-Dämmstoff für hohe Sicherheitsstandards. Informationen zum Thema Dämmen mit Mineralwolle finden Bauherren und Hausbesitzer auf der Interneteite www.der-daemmstoff.de. Hier kann auch die kostenlose Broschüre „Von Haus zu Haus. Expertenrat zum Dämmen mit Mineralwolle“ bestellt werden.

Heizungsabgleich:

Ersparnis bis zu 20 Prozent (DZ/vz) – Bei vier von fünf Immobilien ist die Heizungsanlage falsch eingestellt. Meist sind die Heizkörper nicht aufeinander abgestimmt. Viele fahren dann die gesamte Heizungsanlage hoch, um nicht zu frieren. Höhere Kosten und eine stärkere Belastung des Klimas sind die Folge. Doch mit einem hydraulischen Abgleich der Heizungsanlage lässt sich das Problem meist beheben. „Wer jetzt die Heizung prüfen lässt, kann viel Geld sparen“, erläutert Henning Strodthoff, Leiter der Abteilung Umwelt, Klima, Energie der Verbraucherzentrale Hessen. Wenn die Heizkörper, trotz gleicher Einstellung, unterschiedlich warm werden oder Strömungsgeräusche verursachen kann ein hydraulischer Abgleich der Heizungsanlage schaffen. Dieser sorgt dafür, dass das Heizungswasser exakt so geleitet wird, dass jeder Heizkörper die passende Heizwassermenge erhält. Das knifflige Verfahren beherrschen erfahrene Heizungsbauer. Nach dem professionellen Abgleich steigt die Effizienz der Verbrennung, die Wärmeverluste über Heizungsrohrleitungen sowie der Stromverbrauch der Heizungspumpe reduzieren sich.

Ihr e i n S it r e Sich ause m läden l Zuh en Rol ch s i r t elek Marucci Markisen GmbH Friedhofstraße 23 • 63263 Neu-Isenburg Tel. 0 61 02 / 29 16-0 • Fax 29 16-147 www.marucci-markisen.de

Holz, Kunststoff, Alu

GmbH

• Fenster • Rollläden • Markisen • Ganzglastüren

• Haustüren • Vordächer • Wintergärten • Terrassendächer

Ausstellung: Frankfurter Str. 104 • 63303 Dreieich-Sprendlingen Telefon 0 61 03 / 6 17 82 • Fax 6 81 74 www.fenster-tueren-frank.de

Polsterei Vales

l e b ö m r e t s l o P beziehen NEU Beethovenstraße 62 • 63263 Neu-Isenburg Telefon: 0 61 02 / 78 70 91 • Fax: 0 61 02 / 72 28 99

Marmor Teichmann GmbH Natursteinfachbetrieb

MEISTER UND TECHNIKER MARMOR UND NATURSTEIN IN ALLEN FARBEN Treppen - Fensterbänke - Bodenbeläge Küchenarbeitsplatten - Abdeckungen - Waschtische Wandverkleidungen - Tischplatten - Grabsteine

● Sauber ● Preisgünstig ● Kurzfristig 63110 Rodgau/Nieder-Roden · Borsigstraße 40 Telefon 0 61 06 / 7 18 18 · Fax 0 61 06 / 73 33 21


Dreieich-Zeitung, 9. Dezember 2010

Seite 12 G

Einrichten Renovieren Modernisieren Energiesparen

Fenster

Türen

Wintergärten

Totalsanierung nicht anerkannt: Bau, Kauf, Renovierung:

Präzision ist unsere Leidenschaft. Eigene

ion. Produkt age. nt o M Wir optimieren ständig unseren e Eigen n Eige er . Produktionsablauf. Damit schaffen ienst Kundend wir beste Voraussetzungen für die Herstellung von Qualitätsprodukten. Überzeugen Sie sich selbst.

Wir freuen uns über Ihren Besuch!

www.hoefler-fenster.de Elementebau Höfler GmbH · Hainburgstraße 38 63110 Rodgau/Nieder-Roden · Telefon (06106) 22228

Kanalschäden nicht außergewöhnlich (DZ/lb) – Immer wieder versuchen Immobilieneigentümer, größere bauliche Maßnahmen an ihrem Grundstück steuerlich als außergewöhnliche Belastung abzusetzen. Diese Möglichkeit hat der Gesetzgeber vorgesehen, um Steuerzahlern entgegen zu kommen, denen durch Krankheit und andere Unglücksfälle zwangsläufig größere Aufwendungen entstanden sind als vergleichbaren Bürgern. Bisweilen verweigern jedoch nach Auskunft des Infodienstes Recht und Steuern der LBS Fiskus und Fachgerichtsbarkeit die Anerkennung solcher Ausgaben. Der Fall: Eine Familie hatte ein über 50 Jahre altes frei stehendes Haus gekauft und war dort eingezogen. Schon bald stellte sich heraus, dass die Kanalisation des Gebäudes in einem sehr schlechten Zustand war. Die Sanierung verschlang viel Geld. Nach Abzug von Versicherungsleistun-

Verbraucherfreundliche Energie Immer günstig, immer fair! Entscheiden Sie sich für Bürgergas … -

!

ohne Laufzeitzwang persönlicher Kundenservice kostenfreier Versorgerwechsel garantierte Versorgungssicherheit absolut konzernunabhängig.

Der Antrag ist schnell ausgefüllt und mehrere hundert Euro sind leicht gespart. Kostenfrei anrufen, Tel.: 0800 – 88 79 111.

Wer sparen will, muss wechseln! Entscheiden Sie sich für dauerhaft günstige Preise, persönlichen Service und monatlich kündbaren Vertrag. BürgerGas versorgt zuverlässig Privat- und Gewerbekunden in fast ganz Deutschland.

BürgerGas Willkommen bei BürgerGas, Ihrem konzernfreien Energieversorger.

BürgerGas GmbH & Co.KG Am Sportfeld 12, 63579 Freigericht www.buergergas.de * Vorbehaltlich gesetzlicher Änderungen von Steuern und Abgaben. ** Bei einem Gasverbrauch von 22.000 kWh/Jahr gegenüber dem Grundversorgungstarif der Maingau und der Entega. Bei anderen Grundversorgern oder Sondertarifen kann der Preisvorteil abweichen.

gen blieben immer noch rund 5.000 Euro übrig, die von der Familie selbst bezahlt werden mussten. In der nächsten Einkommensteuererklärung wurde die Summe als außergewöhnliche Belastung geltend gemacht. Die Begründung: Bei der Kanalisation handle es sich um einen Vermögensgegenstand von existenziell wichtiger Bedeutung, die Hausbesitzer treffe kein eigenes Verschulden daran und sie hätten bereits alle anderen denkbaren Ansprüche (gegenüber der Versicherung) geltend gemacht. Das Finanzamt weigerte sich trotzdem, diese außergewöhnliche Belastung anzuerkennen. Das Urteil: Die Richter des Finanzgerichts von RheinlandPfalz sahen ebenfalls keine Möglichkeit, den Klägern die geforderten steuerlichen Vorteile zu gewähren. „Schäden, die an einem Wohnhaus alters- und abnutzungsbedingt entstehen, sind nicht außerge-

Zusatzkosten berücksichtigen (DZbv) – Trotz aller Euphorie über die historisch niedrigen Hypothekenzinsen (deutlich unter 4 Prozent bei zehnjähriger Laufzeit) – bevor eine Immobilie gebaut, gekauft oder renoviert wird, sollten sich zukünftige Bauherren der Kosten bewusst sein, die neben dem tatsächlichen Kaufpreis auf sie zukommen. Hierzu gehören zum Beispiel die Kosten für den Notar, den Grundbucheintrag, die Grunderwerbsteuer, den Umzug und eventuell den Makler. Diese Anschaffungsne-

wöhnlich“, hieß es im Urteil. Außerdem hätten die Immobilieneigentümer durch die Totalsanierung des Kanales ja auch einen Gegenwert erhalten. Von einer „privaten Katastrophe“, welche eine außergewöhnliche Belastung begründet hätte, könne hier keine Rede sein (Finanzgericht Rheinland-Pfalz, Aktenzeichen 3 K 2264/03).

Nur wer wechselt spart Energiekosten Leicht sind einige hundert Euro gespart. Der Energiemarkt ist in Bewegung und die Wechselbereitschaft der Verbraucher steigt. Immer mehr Verbraucher wenden sich von Ihren Altversorgern ab und entscheiden sich für den freien Wettbewerb. Das ist die Konsequenz für das jahrzehntelange Abkassieren bei den Verbrauchern. Entscheidend für die Wahl des Wunschanbieters sind natürlich der Preis, aber auch die vertraglichen Konditionen und nicht zuletzt das Vertrauen in den neuen Anbieter. Immer genauer werden die Konzernzugehörigkeit, die Dauerhaftigkeit in der Preisgestaltung und die Servicequalität unter die Lupe genommen. Längst bückt sich der Verbraucher nicht mehr nach jedem Bonus, kennt die Fallstricke bei Schnäppchenangeboten und zählt lieber auf Kundenservice statt auf Billigprodukte aus dem Internet. Insbesondere mit Beginn der Heizperiode wird auf eine längerfristige Preisgarantie geachtet. Der Versorgerwechsel ist ganz einfach und sicher: • Es gibt keine Ausfälle in der Strom- und Gasversorgung. Durch einen Anbieterwechsel wird lediglich der Versorger gewechselt, der in das Gesamtnetz einspeist. Die unterbrechungsfreie Gasversorgung ist jederzeit gesetzlich sichergestellt. • Es gibt keine technischen Veränderungen. Zähler und Hausanschluss bleiben unverändert und Ihr örtlicher Netzbetreiber kümmert sich weiterhin um die Ablesung und den Zähler. Dafür zahlt der neue Anbieter Nutzungsgebühren an den Netzbetreiber. • Den Gas- und Stromwechsel übernimmt der neue Anbieter kostenfrei. Ein Versorgungsvertrag ist unkompliziert und schnell ausgefüllt. Das An- und Abmelden übernimmt für Sie der neue Anbieter. Nach 6-8 Wochen bekommen Sie eine schriftliche Bestätigung Ihres Lieferbeginns und die Bitte den Zählerstand abzulesen. Die Entscheidung für einen anderen Anbieter ist nicht immer einfachSchauen Sie sich das Unternehmen genau an. Vergleichen Sie Preise und Konditionen. Ohne Mindestvertragslaufzeiten bleiben Sie flexibel und können jederzeit wieder wechseln. Warum den Energieversorger wechseln? Weil nur der Wechsel die Monopolzeiten beendet und somit für Wettbewerb und günstige Preise sorgt. So bequem ist der Wechsel. Das konzernfreie Unternehmen Bürgergas versorgt zuverlässig Privat- und Gewerbekunden in fast ganz Deutschland. Ganz im Sinne des Verbraucherschutzes stellt BürgerGas das Verbraucherinteresse in den Mittelpunkt, mit persönlichem Service, monatlichen Abschlagszahlungen und dauerhaft günstigen Preisen – ohne die althergebrachte Ölpreisbindung. Weitere Informationen können unter www.buergergas.de oder telefonisch kostenfrei unter 0800 – 88 79 111 erfragt werden.

benkosten können schnell 10 Prozent des Kaufpreises erreichen. Dazu kommen bei einem Neubau zu den Grundstückskosten und den reinen Baukosten Erschließungskosten, Baunebenkosten und sonstige Nebenkosten wie etwa Versicherung während der Bauzeit und Grundsteuer. Außerdem möglicherweise Architektenleistungen, Ingenieurleistungen (Statik) oder Behördenleistungen (Baugenehmigung). Diese können auch bei der aufwändigen Renovierung, Modernisierung oder Erweiterung einer bestehenden Immobilie entstehen. Der Weg zum Immobilienkredit führt zunächst über einen individuellen Finanzierungsplan, bei dem die Bank beratend zur Seite steht. Wer Haus oder Wohnung selbst nutzen möchte, sollte in der Regel über mindestens 20 bis 30 Prozent Eigenkapital verfügen. Bei einem Kauf- oder Herstellungspreis von beispielsweise 300.000 Euro sind das 60.000 bis 90.000 Euro. Zum Eigenkapital zählen neben Ersparnissen auch Bausparguthaben, ein bereits vorhandenes Baugrundstück sowie in begrenztem Umfang Eigenleistungen. Die in der Praxis am häufigsten genutzte Finanzierungsvariante ist der Festzinskredit, bei dem der Zinssatz für einen Zeitraum von üblicherweise fünf, zehn oder 15 Jahren festgeschrieben wird. Der feste Zinssatz bringt Planungssicherheit für die Zukunft, denn für den im Voraus vereinbarten Zeitraum bleibt die monatliche Rate gleich und damit kalkulierbar. Wer die niedrigen Zinsen langfristig nutzen möchte, sollte eine Zinsfestschreibung von wenigstens zehn Jahren wählen. Ratsam ist es zudem, eine höhere Anfangstilgung als 1 Prozent zu vereinbaren. So ist der Bauherr nicht nur schneller schuldenfrei, sondern spart zudem auch erhebliche Zinskosten. Rund um das Thema Baufinanzierung informiert der Bankenverband in seiner neuen kostenlosen und aktualisierten Broschüre „Private Immobilienfinanzierung“.


Seite 13 G

Dreieich-Zeitung, 9. Dezember 2010

Einrichten Renovieren Modernisieren Energiesparen Bei Rissen in der Fassade oder in der Decke: Fachleute empfehlen Ursachenforschung

Leichtere Rissschäden lassen sich durch Überstreichen mit Farbe, tiefergehende mit Dichtungs- oder Klebstoffen beheben. Dabei sollten lose Teile beseitigt und die Schadstellen mit einem Schraubenzieher ausgekratzt werden. (DZ-Foto: Wüstenrot) Wenn es winters friert, dehnen sich die feinen Risse durch das größere Volumen des Eises aus, so dass es zu Abplatzungen kommt. Ein rechtzeitiger neuer Anstrich kann das zumindest verzögern. Wenn wenige Wochen nach dem Bezug eines neuen Hauses bereits erste Risse zu sehen sind, handelt es sich meist um Setzrisse. Sie entstehen fast ausnahmslos dort, wo etwa durch Temperaturänderungen oder ungleichmäßige Setzungen des Bodens Spannungen auftreten, die das Material selber nicht mehr auffangen kann. Das ist

die Vertiefung anschließend mit Kunststoffmasse aus. Die ausgetrocknete Stelle wird mit selbstklebendem dünnem Rissband aus Glasfaser für die Tapezierung vorbereitet. Gehen die Risse tiefer, lassen sie sich durch Ausgießen mit Kunstharzen auf Dauer schließen. Weist vieles auf einen größeren Rissschaden hin, sollte ein Sachverständiger hinzugezogen werden. Tipps • Risse im Haus sind fast unvermeidlich. Steht die Schadensursache fest, werden die harmloseren mit dafür geeigneten Dichtungs- oder Klebstoffen dauerhaft behoben. Reicht das nicht aus, muss der Untergrund aufwendig stabilisiert werden. • Bei gut erkennbaren netzförmigen Rissen am Außenputz kann es sich um ernste Warnsignale handeln. Mögliche Ursache: Verputz und Untermaterial sind nicht aufeinander abgestimmt. Es fehlt die Puffer- oder Armierungs-

Qualitäts-Fenster vom Fachmann • Fenster • Haustüren • Wintergärten • Überdachungen • Vordächer • Rollläden Gebietsverkaufsleiter Ihr Experte mit 35-jähriger Erfahrung

WINFRIED SOMMER In Ihrer Nähe Referenzobjekte

Sonderaktion für einbruchhemmende Fenster + Haustüren

SONDERVERKAUF Ausstellungstüren u. Fenster um 50 % reduziert Am Forschheimer See 4 (Einf. Rodgau-Ringstraße) 63110 Rodgau/Nieder-Roden Tel. 0 61 06 / 73 32 44 · Fax 73 35 58 gslsom@gmx.de www.fenster-sommer.de

Die neuen Küchentrends 2011 sind da! Ideenreich helfen wir Ihnen, Ihren Küchentraum zu verwirklichen. Auch zwischen den Jahren! Bis 31. Dezember sind wir täglich ab 9 Uhr für Sie da.

IL: IHR VORTE e Küche zum 31.12.2010 ein

Wenn Sie bis Modelle en Sie die neuen kaufen, bekomm ! is re endp noch zum Jahres

www.lippold-senke.de

Beispiel ein sinkender – oder steigender – Grundwasserspiegel. Auch nach Erschütterungen bei Straßenbauarbeiten mit schwerem Gerät zeigen sich die Folgen oft an den Hauswänden benachbarter Gebäude. Haarrisse im Estrich bilden sich möglicherweise, wenn frisch eingebrachter Mörtel unsachgemäß abgebunden wird. Abbinden heißt, dass sich beim stufenweisen Trocknen zunächst flüssiges Material wie Putz, Beton, Estrich oder Spachtelmasse fest mit dem Untergrund verbindet. Bei Fließestrich kann das drei Wochen dauern. Trocknet die Estrichoberfläche etwa durch Sonneneinstrahlung zu schnell aus oder tritt Zugluft auf, können Risse entstehen. Handelt es sich nur um Haarrisse an der Oberfläche, ist der Schaden mit Dispersionsspachtelmasse schnell behoben. Ob sich ein Riss noch weiter ausbreitet, kann man mit Hilfe von Gips ermitteln. Dazu wird er auf den Riss aufgetragen und fest angedrückt. Nach zwei Wochen dürfte sich zeigen, ob er zur Ruhe gekommen oder ebenfalls gerissen ist. In leichteren Fällen wird der Riss mit Silikon oder Kunstharz verfüllt. Dazu kratzt man die Schadstelle beispielsweise mit einem Schraubenzieher aus, verbreitert sie ein wenig und spritzt

Tel. 06103 / 99440

zum Beispiel möglich, wenn zwei Wohnhäuser mit unterschiedlichem Gewicht dicht nebeneinander gebaut werden. Aber auch bei Altbauten kann es noch zu einer ungleichmäßigen Setzung kommen, etwa durch Veränderungen in der unmittelbaren Umgebung des Hauses und sogar durch den Abriss eines Anbaus. Selbst beim Fundament tritt dieses Problem auf, manchmal noch nach Jahren, obwohl gerade diese Bauteile eigentlich für Spannungsausgleich sorgen sollen. Doch führen Planungs- oder Ausführungsfehler manchmal dennoch zu ungleichmäßigen Setzungen. Weitere Ursachen von Rissen dieser Art haben nicht unmittelbar mit dem Gebäude zu tun und können ebenfalls noch Jahre nach der Fertigstellung auftreten, zum

63303 Dreieich-Sprendlingen

(DZ/wu) – Solange sie ganz fein und daher kaum sichtbar sind, gelten Risse an Fassade, Decke, Innenwand oder im Fußboden allenfalls als Schönheitsfehler. Allerdings können sich daraus Bauschäden entwickeln, die nicht harmlos sind. Die Wüstenrot Bausparkasse AG weist darauf hin, dass manche Risse auf tieferliegende Ursachen hinweisen, die fachmännisch behoben werden müssen. Bestimmte Rissformen am Putz oder am Estrich deuten auf Veränderungen im Mauerwerk oder im Untergrund hin. Netzförmige Risse gehören zu den üblichen Alterserscheinungen von Hausputzen, für Stuckateure ein tägliches Bild. Gefahr besteht erst dann, wenn lange genug Wasser, etwa Schlagregen, in tiefere Schichten eindringt.

Frankfurter Straße 123

Bauschäden oder Schönheitsfehler?

schicht zwischen Mauerwerk geringen Dehnungen ausgeund Putz. Oder aber der Putz bessert werden. ist schon sehr gealtert. Wird der Schaden schlimmer, hilft oft nur eine Komplettsanierung durch einen neuen Putz. • Mit Acryldichtstoffen können, im Unterschied zu Kunstharzen, nur Fugen mit

Balkone - Geländer - Zäune - Tore Aluminium, pulverbeschichtet, 100% wartungsfrei, nie mehr streichen !

*NEUE GROSSE AUSSTELLUNG * Planen Sie Ihren individuellen Balkon mit unserem Online-Balkonkonfigurator unter:

www.haku.balkonkonfigurator.de Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 09:00 - 17:00 Uhr Sa. 10:00 - 13:00 Uhr

HAKU GmbH Seligenstädter Str. 14 63179 Obertshausen Tel. (06104) 75012 www.haku-gmbh.de

Mit automati schem SOFORT-AN GEBOT

n one in alle Anbaubalk e Farb n Größen &


RHEIN-MAIN

Dezember 2010

Dr. med. vet. Christiane Eidebenz Klinische Diagnostik Intensivtherapie, Chirurgie Hunde, Katzen, Kaninchen Ober-Roden, Senefelderstr. 10 Telefon (06074) 92 20 31 www.tierarztpraxis-roedermark.de

DO

9. DEZEMBER

Fortsetzung von Ausgabe 48 • Die Käs, 20 Uhr, Ehepaar Schwerdtfeger: Mit Schwerdtfegers ins Bett • Titus Forum, 16 Uhr, Kinder- u. Jugendtheater Ffm.: Pippi plündert den Weihnachtsbaum (ab 4; 6 - 14 €) • The English Theatre, 19.30 Uhr, Spring Awakening • Internationales Theater, 20 Uhr, Academy of Stage Arts: Non(n)sense - Musical (20 €) • Literaturhaus, 20 Uhr, Jacques Palminger & 440 Hz Trio - Jazz und Lyrik (9 €) • Mousonturm, St, 21 Uhr, Rot 2: Werner Cee, Michael Werthmüller, Carlos Zingaro (14 €; Festivalticket: 36 €) • Neues Theater, 20 Uhr, Christiane Weber: Das HonoluluPrinzip (16 - 21 €) • Theaterhaus, 11 Uhr, TheaterGrueneSosse: Kleiner Klaus, großer Klaus (ab 6; 6 - 9 €) • Volkstheater, 20 Uhr, Lametta (20 - 28 Euro) • Liebieghaus, 20 Uhr, Art after work: Kämpferherz und Seelenschmerz (15 €; Anm.: 069/ 650049-110) Aschaffenburg • Colos-Saal, 20 Uhr, Unzucht, Coppelius (16,40/18 €) Bad Homburg • Deutsches Äppelwoitheater, 20 Uhr, Die Babbel-Show • Englische Kirche, 20 Uhr, Kabbaratz: Ich findʼs so schön, wenn der Baum brennt (13 €) • Schlosskirche, 19.30 Uhr, Europäisches Barockorchester - Albinoni, Zelenka... (18 - 60 €) Heidelberg • Karlstorbahnhof, 21 Uhr, Mulatu Astatke - Jazz, Latin Mainz • Phönix-Halle, 20 Uhr, Hagen Rether: Liebe • unterhaus, 20 Uhr, Thomas Reis: Gibtʼs ein Leben über 40?/Suse & Fritzi: Advent, Advent, die Fritzi brennt

Weinheim • Café Central, 21 Uhr, Eight Legs, Desert Satori Wiesbaden • Schlachthof, 20 Uhr, The Changeling (10 €)

FR 10. DEZEMBER Langen • Neue Stadthalle, 20 Uhr, Lothar Bölck: Salto Fatale (17,50 €) Neu-Isenburg • Hugenottenhalle, 20 Uhr, Alpenländ. Weihnacht: Regensburger Domspatzen, Ensemble Classique, Christian Wolff, Deborah Keller (25 - 35 €) • Deutsches Äppelwoi-Theater, Löwengasse, 20 Uhr, AlpenRock & Leder-Hose (18,50 €) Dietzenbach • Theater Schöne Aussichten, 20 Uhr, Andrei Morozow, Bariton, Tamara Remez, Sopran, Irina Yafimova, Klavier - Oper, Operette, Folklore (13,50 €) • Theater im Lädchen, Bahnhofstr. 33, 20 Uhr, Offene Zweierbeziehung (12 €) • Zum Hügeleck, 20 - 22 Uhr, Doris & Bernd Theimann (6 €) Rödermark • Jazzkeller O.-Ro., 20.30 Uhr, Jam Session (Eintritt frei) • Theater & nedelmann, 20 Uhr, Die Weihnachtsfeier (14 €) • Kulturhalle, O.-Ro., 19 Uhr, Mashed Music Night: Orwisch finest, Cardiac, Last Breath, Quadrocks, Bläuen Szöök (5 €) Mühlheim • Hotel Waitz, Läm., 19.30 Uhr, Theater auf Tour: Mord an Bord, Mylord! - Dinnerkrimi (73 €) • Schanz, 19 Uhr, Brain Busters - Weihnachts-Fondue (34 €) Obertshausen • Bürgerhaus, 20 Uhr, Volpone Komödie (15 - 21 €) Offenbach • Hafen 2, 22.30 Uhr, Emily Jane White (12 €) • t-raum, 20 Uhr, Nest für einen Star - Komödie (Premiere; 12 €) Darmstadt • Staatstheater, GH, 19.30 Uhr, Fidelio (9 - 45 €); KH, 19.30 Uhr, Ulrike Meinhof (6 - 24 €); Ks, 20 Uhr, Das traurige Schicksal des Karl Klotz (12,50 €) • halbNeun-Theater, 20.30 Uhr,

TERMINE: 16. & 17. Dezember, 25. bis 28. Dezember Eine Veranstaltung der Stadtmarketing-Agentur der Kreisstadt Dietzenbach Weitere Informationen unter www.dietzenbach.de

Kabbaratz: Sitzen bleiben... (14/17 €) • Goldene Krone, Kneipe, 22 Uhr, Old Smith (Eintritt frei) • Karolinenplatz, 20 Uhr, Da Capo: Cult (19,50 - 59 €) • Jazzinstitut, Keller, 20.30 Uhr, JazzTalk 082: Alexander von Schlippenbach Trio (15 €) • TAP, 20.15 Uhr, Ein Schlüssel für zwei (18 - 20,80 €) • 603qm, 20 Uhr, TU Bigband Weihnachtskonz. (4,50/6,50 €) • An Sibin, 21.30 Uhr, Garden Of Delight - Celtic-Folk-Rock Frankfurt • Oper, 19.30 Uhr, Dido and Aeneas/Herzog Blaubarts Burg (12 - 70 €) • Alte Oper, GS, 20 Uhr, hr-Sinfonieorchester, Janine Jansen, Violine - Bernstein, Ives, Varèse (16 - 49 €); MS, 20 Uhr, Julia Fischer, Violine, Martin Helmchen, Klavier - Schumann (25 - 55 €) • Schauspiel, 19.30 Uhr, Tartuffe (12 - 38 €); Ks, 20 Uhr, Die Frau, die gegen Türen rannte (14 - 25 €); Pb, 22 Uhr, Gun Street Girl sings Tom Waits (10 €) • Bockenheimer Depot, 20 Uhr, The Forsythe Company: Yes we canʼt (32 €) • Brotfabrik, 19 Uhr, Hess. Jazzpodium/20 Jahre JIF: CremerBründl-Lejeune-Trio, LohseDanzer-Lejeune-Trio, Daniel Guggenheim & Un, Dos, Tres, Vitold Rek & Sophia Grand Club, Life Is Good, Markus Becker4, John Tchicai Jubilee Orchestra (22/26 €; 2-Tage: 40/47 €) • HfMDK, Eschersh. Landstr. 2939, 20 Uhr, hr-Bigband: Poems, Stories and Plays II (17 €) • hr, Sendesaal, 20 Uhr, hr4Weihnachtskonzert (20 - 34 €) • Jahrhunderthalle, 20 Uhr, Mathias Richling: Der Richling Code (25 - 39,20 €) • Cocoonclub, 22 Uhr, Chris Liebings Birthday Special: Brian Sanhaji, Monoloc, Tommy Four Seven (10 - 15 €) • Club Anthrazit, 23 Uhr, Amir, Juan Manuel (7 €) • U60311, 22 Uhr, 26 years of Technoclub: Gareth Emery, Talla 2XLC... • Spritzehaus, 21.30 Uhr, Born Wild –Rock • Dreikönigskeller, 22 Uhr, Bettie Ford - RockʼnʼRoll unplugged • Dom, 20 Uhr, Vocal Consort Dresden - weihnachtl. Lieder u. Motetten (10 - 35 €) • Frankfurt Art Bar, 21 Uhr, Heiko Ommert - Jazz (Eintritt frei) • Exzess-Halle, 20 Uhr, Die Dramatische Bühne: Don Juan... • Die Komödie, 20 Uhr, Ein Hauch von Frühling (20,50 31,50 €) • Fritz Rémond Theater, 20 Uhr, Verlorene Liebesmüh (16 - 27 €) • Frankfurter Autoren Theater (Brotfabrik), 20 Uhr, Robert! Weil die Welt uns Gernhardt • Die Käs, 20 Uhr, Thomas Reis: Machen Frauen wirklich glücklich? • Titus Forum, 16 Uhr, Kinder- u. Jugendtheater Ffm.: Pippi plündert den Weihnachtsbaum (ab 4; 6 - 14 €) • The English Theatre, 19.30 Uhr, Spring Awakening • Internationales Theater, 20 Uhr, Academy of Stage Arts: Non(n)sense - Musical (20 €) • Literaturhaus, 20 Uhr, Streitfall – Autoren in der Kontroverse: Klaus Wagenbach, Franziska Augstein, Micha Brumlik, Martin Lüdke (5 €) • Mousonturm, Ts, 20 Uhr, Ayman Harper, Matmos (17 €); St, 21 Uhr, Rot 2: Morton Feldman (14 €; Festivalticket: 36 €)

JOURNAL

VERANSTALTUNGS • Neues Theater, 20 Uhr, Kabarettbundesliga: Sebastian 23 : Joachim Zawischa (16 - 21 €) • Papageno-Theater, 16 Uhr, Pinocchio (ab 4; 9,50 - 15,50 €), 19.30 Uhr, Clemens Tiburtius, Nadine Goat: Frank SinatraGala • Theaterhaus, 9/11 Uhr, TheaterGrueneSosse: Kleiner Klaus, großer Klaus (ab 6; 6 - 9 €) • Löwenhof, 11/14.30 Uhr, Ein Schaf fürs Leben (ab 6; 6 - 9 €) • Volkstheater, 10 Uhr, Rixi vom Regulus (8 €), 20 Uhr, Lametta (20 - 28 Euro) • Zentralbibliothek, Hasengasse 4, 19.30 Uhr, Ein Istanbuler Traum: Ursula Illert, Tülay Yongac, Günes Theater... (5 €) Aschaffenburg • Colos-Saal, 21 Uhr, Orcus Chylde, My Sleeping Karma (9,80/11 €) Büttelborn • Café Extra, 20 Uhr, Bernd Gieseking: Ab dafür! (14/17 €) Heidelberg • Karlstorbahnhof, 20 Uhr, Wladimir Kaminer - Autorenlesung, anschl. Russendisko Lorsch • Rex, 20.30 Uhr, The Queen Kings (17,50/19 €) Mainz • Phönix-Halle, 20 Uhr, Vince Ebert: Freiheit ist alles • unterhaus, 20 Uhr, Helmut Schleich: Der allerletzte Held/ Suse & Fritzi: Advent, Advent, die Fritzi brennt Mannheim • Alte Feuerwache, 20 Uhr, Vijay Iyer (13/16 €) Reinheim • Weinhof, 20 Uhr, Die Flibbers Weinheim • Café Central, 21 Uhr, Rasta Knast, Sinus - Punk Weiterstadt • Kath. Kirche, 20 Uhr, Philharmonie Merck: Weihnachtskonzert - Vivaldi, Mozart... (13 €) Wiesbaden • Kulturpalast, 22 Uhr, Fastbreak feat, Arschfaltenquintett (5 €)

SA

11. DEZEMBER

Langen • Alte Ölmühle, 20.30 Uhr, Dave Goodman Trio - Blues (15 €) Neu-Isenburg • Hugenottenhalle, 20 Uhr, Caledon (20,65 - 25,50 €) • Treffpunkt, 20 Uhr, Paddy Goes To Holyhead • Äppelwoi-Theater, Löwengasse, 20 Uhr, Komödie Rügen: Wilhelm-Busch-Abend beim Stöffche Dietzenbach • Theater Schöne Aussichten, 15.30 Uhr, Weihnachtsmann geht anders...! (5,50 - 8,50 €) Rödermark • Theater & nedelmann, 20 Uhr, Die offene Zweierbeziehung (14 €) • St. Nazarius, O.-Ro., 19 Uhr, Lehrʼsche Chöre, Solisten, Frankfurter Sinfoniker - Gospel, Lieder zum Advent (12 €) Rodgau • Georg-Büchner-Schule, Nordring 32, Jüg., 20.30 Uhr, JazzNight 77: Thomas Langer, Tony Lakatos, Norbert Dömling, Giovanni Giulino (8/10 €; Maximal) Mühlheim • Schanz, 19 Uhr, Brain Busters (ausverkauft!) • St. Markus, 17 Uhr, ConcordiaClassica: Alle Jahre wieder (6 €) Seligenstadt • Einhardbasilika, 16 Uhr, Colligium vocale am Wormser Dom,

Churpfälzische Hofcapelle, Solisten - Vivaldi, Bach (15 €; Klosterkonzerte) Offenbach • Wiener Hof, 20.30 Uhr, Electric Blues Duo (16 €) • Hafen 2, 22 Uhr, Michael Rütten, Richard Dorfmeister • t-raum, 20 Uhr, Nest für einen Star (12 €) • Advent im Rathaus: 18 Uhr, Konzertantes Blasorchester (Eintritt frei), 20 Uhr, Wie im Himmel - Film (5 €) Darmstadt • Staatstheater, GH, 19.30 Uhr, Carmen (9 - 45 €); KH, 19.30 Uhr, Maria Stuart (Premiere; 6 28 €); Ks, 20 Uhr, Supernova (12,50 €) • Centralstation, 19.30 Uhr, Dichterschlacht duo: Nils Heinrich, Marc-Uwe Kling (9/12 €) • halbNeun-Theater, 20.30 Uhr, Dieter Thomas: Youbub (14/17 €) • Goldene Krone, Saal, 21 Uhr, Beatshots, Blind Circus, Fnessnej, Rockformation Diskokugel, Kthxbye; Kneipe, 22 Uhr, Krakeel - Rock(Eintritt frei) • Karolinenplatz, 20 Uhr, Da Capo: Cult (19,50 - 59 €) • Jagdhofkeller, 20.30 Uhr, Barelhouse Jazzband feat. Angela Brown (21/25 €) • Level 6 Club, 22 Uhr, Alex Flatner (10 €) • TAP, 15.30 Uhr, Das Sams eine Woche voller Samstage (ab 4; 8 - 9,80 €), 20.15 Uhr, Ein Schlüssel für zwei (18 - 20,80 €) • 603qm, 23 Uhr, Dubstep: The Others, Ridick, Pandem, Flexomat (8 €) • An Sibin, 21.30 Uhr, Vertigo U2-Cover Frankfurt • Oper, 19 Uhr, Hoffmanns Erzählungen (12 - 77 €) • Alte Oper, GS, 20 Uhr, Franz Liszt Kammerorchester, Gábor Boldoczki, Trompete - Bach, Händel, Debussy, Donizetti (24 49 €); MS, 20 Uhr, Ludovico Einaudi (31,33 - 44,90 €) • Schauspiel, 19 Uhr, Ödipus/ Antigone (16 - 45 €); Ks, 20 Uhr, Die Ängstlichen und die Brutalen (17 - 30 €); Pb, 22.45 Uhr, Frankfurter Hörschule XI (5 €) • Bockenheimer Depot, 20 Uhr, The Forsythe Company: Yes we canʼt (32 €) • Jazzkeller, 22 Uhr, Christoph Spendel Christmas Trio (15 €) • Brotfabrik, 19 Uhr, Hess. Jazzpodium/20 Jahre JIF: Peter & Jonas Giger, Stephan Schmolck Back & Forth, Emil Mangelsdorff Quartett (22/26 €; 2-Tage: 40/47 €) • hr, Sendesaal, 15/20 Uhr, hr4Weihnachtskonzert (ausverkauft!) • Nachtleben, 20 Uhr, Hedwig and the Angry Inch (24/28 €) • Elfer, 21 Uhr, Caspian (13 €) • Das Bett, 21 Uhr, Rabenschrey • Club Anthrazit, 23 Uhr, Flowing, Bo Irion (7 €) • U60311, 22 Uhr, Boogie Pimps, David Miles, Zoo//Clique, 2 Jacks, Teenage Mutants, Chris Hartwig • Spritzehaus, 21.30 Uhr, Born Wild –Rock Monza, 22 Uhr, Moonbootica • Frankfurt Art Bar, 21 Uhr, Hanko Uphoff Quartett (Eintritt frei) • Dreikönigskeller, 22 Uhr, Bastool Kings – RockʼnʼRoll • Exzess-Halle, 20 Uhr, Die Dramatische Bühne: Don Juan... • Die Komödie, 20 Uhr, Ein Hauch von Frühling (20,50 31,50 €) • Fritz Rémond Theater, 20 Uhr,

Verlorene Liebesmüh (16 - 27 €) • Frankfurter Autoren Theater (Brotfabrik), 20 Uhr, Robert! Weil die Welt uns Gernhardt • Die Käs, 20 Uhr, Sinasi Dikmen: Islam für Anfänger • Titus Forum, 16 Uhr, Kinder- u. Jugendtheater Ffm.: Pippi plündert den Weihnachtsbaum (ab 4; 6 - 14 €) • The English Theatre, 19.30 Uhr, Spring Awakening • Internationales Theater, 20 Uhr, Academy of Stage Arts: Non(n)sense - Musical (20 €) • Mousonturm, Ts, 20 Uhr, Ayman Harper, Matmos (17 €); St, 21 Uhr, Rot2: Howard Skempton, Taku Sugimoto, Antoine Beuger (14 €; Festivalticket: 36 €) • Neues Theater, 20 Uhr, Richard Rogler: Stimmung (16 - 21 €) • Papageno-Theater, 13.30/16 Uhr, Pinocchio (ab 4; 9,50 15,50 €), 19.30 Uhr, Musikalische Schlittenfahrt - Weihnachtskonzert (18,50 - 20,50 €) • Stadthalle Zeilsheim, Bechtenwaldstr. 17, 15 Uhr, Kleine Oper Bad Homburg: Die Zauberflöte Bravo, bravo Papageno • Volkstheater, 16.30 Uhr, Rixi vom Regulus (10 - 16 €) Aschaffenburg • Colos-Saal, 21 Uhr, Blak Thunder Ladies, Rage (23/24 €) Bad Homburg • Deutsches Äppelwoitheater, 20 Uhr, Hula-Hoop & Gummi-Twist Hanau • Congress Park, 20 Uhr, Dieter Hildebrandt, Philharmonische Cellisten Köln: Oh, du Fröhliche - Pfefferkuchen für die Ohren Heidelberg • Karlstorbahnhof, 21 Uhr, Kim Fisher Lorsch • Rex, 20.30 Uhr, Simon & Garfunkel Revival Band (15/18 €) Mainz • Christuskirche, 20 Uhr, Moya Brennan - Irish Folk • unterhaus, 20 Uhr, Thomas Reis: Reis-Parteitag/Suse & Fritzi: Advent, Advent, die Fritzi brennt • Phönix-Halle, 17.30 Uhr, Fest van Cleef: Kettcar, Gisbert zu Knyphausen, Thees Ullmann & Freunde, Nils Koppruch, Young Rebel Set, Beat Beat Beat, An Horse, Tim Neuhaus (35 €) Mannheim • Alte Feuerwache, 20 Uhr, Irie Révoltés (14/17 €) Weinheim • Café Central, 21 Uhr, The Indelicats, Mutter Wiesbaden • Kulturpalast, 20 Uhr, Kenneth Minor, Alex Amsterdam (6,50 €)


Seite 15 G SO 12. DEZEMBER Langen • Neue Stadthalle, 17 Uhr, Orchesterverein Langen, Orchester der Musikschule: Filmmusik, Jazz und mehr (8 €)

FLOH- & TRÖDELMÄRKTE So., 12.12.10, Offenbach von 10 - 16 Uhr

Ringcenter, Odenwaldring 70 ***********************************

Weiss: 0 6195 / 90 10 42 I www.weiss-maerkte.de

• St. Albertus Magnus, Bahnstr. 60, Reicht Euch die Hände: Anke Sevenich, Dunja Raijter, Joan Faulkner, Crayfish, Rejoice, Ursula Illert... (Spende) Mörfelden-Walldorf • Stadtbücherei Mörf., Bahnhofstr. 1, 11 Uhr, 10. Lesewinter m. Heiner L. Best (Eintritt frei) • Bürgerhaus Mörf., 17 Uhr, Jugendblasorchester - Adventskonzert Neu-Isenburg • Hugenottenhalle, 18 Uhr, Die 7 Todsünden m. Mareike Carrière - Komödie (15,50 - 20 €) Dietzenbach • Theater im Lädchen, 14.30 Uhr, Der Froschkönig (ab 4) Rödermark • Theater & nedelmann, 16 Uhr, Schneewittchen und die 7 Zwerge (ab 4; 6 - 9 €) Rodgau • Bürgerhaus Dud., 16.30 Uhr, Adventskonzert d. Mandolinenorchesters d. Wanderclubs Edelweiß (9 €) Obertshausen • Herz-Jesu Kirche, 17 Uhr, Sängervereinigung Hausen - Konzert im Advent (Eintritt frei) Offenbach • Theateratelier Bleichstr. 14H, 15 Uhr, Chrissy und Maria (ab 4; 3/4 €) • Büsingspalais, 16 Uhr, pro:ton, Männerchor Concordia Bieber, Mixtett Polyhymnia Bieber, Streichquartett Frankf., Judith Berning, Mezzosopran Darmstadt • Staatstheater, GH, 10.30/13.15 Uhr, Instrumentalverein Darmst.; KH, 18 Uhr, Die heilige Johanna der Schlachthöfe (6 - 24 €); Ks, 20 Uhr, Benefiz - Jeder rettet einen Afrikaner (12,50 €) • halbNeun-Theater, 15 Uhr, Die Stromer: Der Waschlappendieb (5,50/7,50 €), 19.30 Uhr, Dhaliaʼs Lane (14/17 €) • TAP, 11 Uhr, Lauras Stern (ab 4; 8 - 9,80 €), 18 Uhr, Ein Schlüssel für zwei (18 - 20,80 €) • Centralstation, 11 Uhr, Philharmonie Merck: Weihnachtskonzert - Vivaldi, Mozart... (16€) • Karolinenplatz, 14/19 Uhr, Da Capo: Cult (19,50 - 59 €) • bioversum, 14/15.30 Uhr, Besucherlabor: Da pfeifʼ ich drauf (ab 6; 2 €; Anm.: 06151/ 97111888) Frankfurt • Oper, 19 Uhr, Die Zauberflöte (12 - 70 €) • Bockenheimer Depot, 20 Uhr,

Dreieich-Zeitung, 9. Dezember 2010 The Forsythe Company: Yes we canʼt (27 €) • Schauspiel, 12 Uhr, Cohn-Bendit trifft....Claus Leggewie u. Peter Schneider (8 €), 19.30 Uhr, Der Messias (12 - 38 €); Box, 16 Uhr, Morgen Kinder, wirdʼs was geben - Weihnachtslesung (ab 5; 7 €); Ks, 20 Uhr, Hautnah (17 - 30 €) • Alte Oper, GS, 11 Uhr, Opernhaus- und Museumsorchester, Christian Tetzlaff, Violine Brahms, Bruckner (18 - 47 €), 16 Uhr, Familienweihnachtskonzert: Cäcilien-Chor, Frankf. Singakademie, Kinderchor Frankf., Frankf. Chamber Brass (ab 5; 8 - 32 €), 19 Uhr, Frankf. Kantorei, Camerata Frankf., Solisten: Der Messias v. Händel (22 - 47 €) • Jazzkeller, 20 Uhr, Nicole Metzger & The New York Connection (15 €) • Südbahnhof, 12 - 15.30 Uhr, Merlins Fantasy Farm (10/12 €) • Frankfurt Art Bar, 12 - 15 Uhr, Swingstars (Eintritt frei) • Ravenstein-Zentrum, Pfingstweidstr. 7, 15 Uhr, Barrelhouse Jazband (15/18 €; JazzAnZeil+Zoo) • Nachtleben, 21 Uhr, heimspiel: Emorion / Cold Skin Burning (5,50/6,50 €) • TSG Niederursel, 11 Uhr, The Time Bandits (7 €; Regenbogen) • Das Bett, 20 Uhr, Alpha Pony, Nephew • Fritz Rémond Theater, 18 Uhr, Verlorene Liebesmüh (16 - 27 €) • Holzhausenschlößchen, 11 Uhr, Morgenstern Trio - Schumann (25 €) • Internationales Theater, 20 Uhr, Academy of Stage Arts: Non(n)sense - Musical (20 €) • Die Käs, 19 Uhr, Helmut Schleich: Der allerletzte Held • Die Komödie, 18 Uhr, Ein Hauch von Frühling (20,50 31,50 €) • Literaturhaus, 15 Uhr, Renus Berbig, Anke Kuhl: Adventsrätseln m. d. eiligen drei Königen (ab 6; 3 €) • Mousonturm, Ts, 20 Uhr, Ayman Harper, Matmos (17 €); St, 21 Uhr, reel to real: Super-8Girl Games (8 €) • Neues Theater, 19 Uhr, Maddin Schneider: Lach oder Stirb! (Preview; 16 - 21 €) • Papageno-Theater, 16 Uhr, Pinocchio (ab 4; 9,50 - 15,50 €) • Titus Forum, 11 Uhr, Kinder- u. Jugendtheater Ffm.: Pippi plündert den Weihnachtsbaum (ab 4; 6 - 14 €) • The English Theatre, 18 Uhr, Spring Awakening • Theaterhaus, 10 Uhr, GrueneSosse: Kleiner Klaus, gr. Klaus (ab 6; 11 - 16 € inkl. Frühstück) • Volkstheater, 11.30 Uhr, Jazz & Gäste: Red Hot Hottentots, Bodo Bach (18 €), 16.30 Uhr, Rixi vom Regulus (10 - 16 €) Aschaffenburg • Colos-Saal, 20 Uhr, Marc Schönberger, Beth Hart (20,80/ 22 €) Heidelberg • halle02, 21 Uhr, Seventh Void,

Monster Magnet Mainz • Phönix-Halle, 20 Uhr, Gentleman & The Evolution (26 €) • Frankf. Hof, 20 Uhr, Rheinhess. Bläserphilharmonie, R(h)einkehlchen: Weihnachtszauber • unterhaus, 20 Uhr, Sinatras Night Messel • Besucherzentrum Grube Messel, 10 Uhr, 400 Millionen Jahre Schritt für Schritt – Wanderung (19 €; Anm.: 06159/71759150) Rüsselsheim • das Rind, 20.30 Uhr, Jazzcafé: Julia Pellegrini u. Volker Engelberth - Weill (Eintritt frei)

MO 13. DEZEMBER Neu-Isenburg • Hugenottenhalle, 16 Uhr, Pippi plündert den Weihnachtsbaum (ab 4; 5 €) Dietzenbach • Theater Schöne Aussichten, 15.30 Uhr, Böse Texte zur ach so guten Zeit (9 €) Heusenstamm • Hinteres Schlösschen, 15.30 Uhr, Puppentheater Silberfaden: Sternenlicht im Gesicht (2 €) • Pizza Pasta Factory, 20.15 Uhr, Christoph Spendel X-mas Trio (Jazzsession Offenbach) Offenbach • Theateratelier Bleichstr. 14H, 19.30 Uhr, Es war einmal...Mona Luna singt u. erzählt Märchen, Träume u. verrückte Geschichten... (11/13 €; HHC) Darmstadt • Staatstheater, KH, 16.30/20 Uhr, Death of a Salesman (11,50 - 24 €); Ks, 20 Uhr, xx • Karolinenplatz, 20 Uhr, Da Capo: Cult - Varieté (19,50 - 59 €) Frankfurt • Schauspiel, 11 Uhr, Ronja Räubertochter (ab 7; 6 - 19 €), 19.30 Uhr, Tagebuch eines Wahnsinnigen (11 - 31 €) • Alte Oper, GS, 20 Uhr, Opernhaus- und Museumsorchester, Christian Tetzlaff, Violine Brahms, Bruckner (20 - 55 €) • Neues Theater, 20 Uhr, Männerabend (19 - 24 €) • Theaterhaus, 9/11 Uhr, Sonne, Mond und Sterne (ab 4; 6 - 9 €) • Volkstheater, 10 Uhr, Rixi vom Regulus (8 €) Bad Vilbel • Theater Alte Mühle, 20 Uhr, Maddin Schneider: Lach oder Stirb! (21 €) Heidelberg • Karlstorbahnhof, 21 Uhr, Sophie - unplugged Mainz • Rheingoldhalle, 20 Uhr, Dr. Eckart von Hirschhausen: Liebesbeweise • Kuz, 20 Uhr, Guru Guru (15 €) • unterhaus, 20 Uhr, Lars Reichow: Himmel und Hölle Weinheim • Café Central, 21 Uhr, The Sorrow, Eyes Of Solace - Punk

DI

ADVENTSBRUNCH Seit dem 28. November, 5., 12. und 19. Dezember 2010 jeweils von 11.30 bis 14.30 Uhr € 35,00 pro Person (Kinder von 7 bis 14 Jahre: € 17,00, Kinder bis 6 Jahre kostenlos. Kinderspielecke mit Betreuung).

FESTTAGSBRUNCH 25. und 26. Dezember 2010, jeweils von 11.30 bis 14.30 Uhr € 38,00 pro Person (Kinder von 7 bis 14 Jahre: € 17,00, Kinder bis 6 Jahre kostenlos. Kinderbetreuung mit Weihnachtsbäckerei). Gerne bieten wir Ihnen unseren Brunch - ab 30 Personen auch zu anderen Terminen. Bitte reservieren Sie rechtzeitig unter: 069 6802 600 Holiday Inn Frankfurt City-South, Conference Centre Mailänder Straße 1 - 60598 Frankfurt/Main Tel.: 069 / 6802-0 • Fax: 069 / 6802-333 • www.frankfurt-hi-hotel.de

14. DEZEMBER

Langen • Kulturhaus Altes Amtsgericht, 19 Uhr, Herbert Bauch: Langen vor 50 Jahren – Vortrag (2 €; Stadtarchiv) • Neue Stadthalle, 19.30 Uhr, Swinging Christmas: Ensembles d. Dreieichschule (3 - 5 €) Dreieich • Bürgerhaus, 20 Uhr, Klazz Brothers & Cuba Percussion: Christmas meets Cuba Neu-Isenburg • Kunstbühne Löwenkeller, 20 Uhr, Ingrid El Sigai, Markus Neumeyer: Die Wahrheit über Maria und Josef (18 €) Dietzenbach • Theater Schöne Aussichten, 15.30 Uhr, Weihnachtsmann geht anders...! (5,50 - 8,50 €) Rödermark • Theater & nedelmann, 20 Uhr, Die Weihnachtsfeier (14 €)

• Neue Lichtspiele, 20 Uhr, Film des Monats: Das Konzert (6 €) Mühlheim • Schanz, 20 Uhr, Frithjof Northmann: Lieber verwahrlost als verwehrlost! (Eintritt frei) Offenbach • Vhs, Berliner Str. 77, 19.30 Uhr, Winfried B. Sahm: In stiller Nacht und monogamen Betten. Eine freche u. unterhaltsame Tucholsky-Gedichtauswahl (5 €) Darmstadt • Staatstheater, GH, 15 Uhr, Der Sängerkrieg der Heidehasen (ab 5; 5 - 10 €); KH, 19.30 Uhr, Maria Stuart (6 - 28 €); Ks, 17 Uhr, Hörbar: Eine Liebe in Zeiten des Expressionismus (1 €) • TAP, 20.15 Uhr, H.-J. Heist: Nochʼn Gedicht (18 - 20,80 €) • Karolinenplatz, 20 Uhr, Da Capo: Cult (19,50 - 59 €) Frankfurt • Schauspiel, 9.30/12 Uhr, Ronja Räubertochter (ab 7; 6 - 19 €) • Jazzkeller, 21 Uhr, Ladies Nyght - Christmas-Show (12 €) • Frankfurt Art Bar, 21 Uhr, Funk5 (Eintritt frei) • Jahrhunderthalle, 20 Uhr, Jamie Cullum (48,25 - 59,50 €) • Das Bett, 20 Uhr, Pep-See • Club Voltaire, 20.30 Uhr, Titanic Peak Preview: Martin Sonneborn (9 €) • Fritz Rémond Theater, 20 Uhr, Verlorene Liebesmüh (16 - 27 €) • Die Käs, 20 Uhr, Erstes Allgem. Babenhäuser Pfarrer-Kabarett: Mose war ein Mehrteiler • Die Komödie, 20 Uhr, Ein Hauch von Frühling (20,50 31,50 €) • Neues Theater, 20 Uhr, Männerabend (19 - 24 €) • The English Theatre, 19.30 Uhr, Spring Awakening • Theaterhaus, 9/13 Uhr, Sonne, Mond und Sterne (ab 4; 6 - 9 €), 11 Uhr, An der Arche um Acht (ab 4; 6 - 9 €) • Volkstheater, 10 Uhr, Rixi vom Regulus (8 €) Aschaffenburg • Colos-Saal, 20 Uhr, Shantel & Bucovina Club Orkestar (18,60/ 20 €) Bad Vilbel • Theater Alte Mühle, 20 Uhr, Maddin Schneider: Lach oder Stirb! (21 €) Heidelberg • Providenzkirche, 20 Uhr, Rebekka Bakken - Jazz Hofheim Stadthalle, 20 Uhr, The Cavern Beatles (32 €) Mainz • unterhaus, 20 Uhr, Lars Reichow: Himmel und Hölle/Philipp Weber: Futter Mannheim • Maimarkthalle, 19.30 Uhr, Unheilig u. special guests (39 €) Wiesbaden • Walhalla Studio Theater, 19.30 Uhr, Sophia (13 €)

MI

15. DEZEMBER

Langen • Flugsicherung, Am DFS-Campus 4, 19 Uhr, Jörg Buxbaum, Thomas Hoffmann, Ute Otterbein: Zwischen Burger und Bratwurst (19. Langener Lesung) • Neues UT Kino, 20.15 Uhr, The Tourist (Kuschelpremiere) Mörfelden-Walldorf • Bürgerhaus Mörf., 15 Uhr, Die Mäusebescherung (ab 4; 3 €) Dreieich • Bürgerhaus, 16 Uhr, Ritter Rost feiert Weihnachten (ab 5; 5 €) Dietzenbach • Theater im Lädchen, 20 Uhr, Judith Beier: LolaLila (12 €) • Zum Hügeleck, 19 - 22 Uhr, Dannyʼs Little Tennessee Country (5 €) Darmstadt • Staatstheater, Foyer, 16 Uhr, Musikalischer Nachmittag (Eintritt frei); GH, 19.30 Uhr, Anatevka (9 - 45 €); KH, 18 Uhr, Die heilige Johanna der Schlachthöfe (6 - 24 €); Ks, 20 Uhr, Die Leiden des jungen Werther

(12,50 €) • TAP, 20.15 Uhr, Ein Schlüssel für zwei (18 - 20,80 €) • Centralstation, 20.30 Uhr, Lonski and Classen, Yann Tiersen (21/26 €) • Karolinenplatz, 20 Uhr, Da Capo: Cult (19,50 - 59 €) Frankfurt • Oper, Holzfoyer, 20 Uhr, Ramon Lazkano im Porträt - Ensemble Recherche (15 €) • Schauspiel, 9/11.30 Uhr, Ronja Räubertochter (ab 7; 6 - 19 €), Box, 20 Uhr, Sterben (Premiere; 9 €); Ks, 20 Uhr, Die Pest (17 30 €) • Alte Oper, GS, 20 Uhr, Evita (Preview; 28,50 - 59 €) • Nachtleben, 21 Uhr, November Band (8/10 €) • Ponyhof, 21 Uhr, Phrasenmäher (8 €) • Das Bett, 20 Uhr, Baby Universal • Fritz Rémond Theater, 20 Uhr, Verlorene Liebesmüh (16 - 27 €) • Die Käs, 20 Uhr, Erstes Allgem. Babenhäuser Pfarrer-Kabarett: Mose war ein Mehrteiler • Die Komödie, 20 Uhr, Ein Hauch von Frühling (20,50 31,50 €) • Mousonturm, 21 Uhr, Kammerflimmer Kollektief (15,30/17 €) • Neues Theater, 20 Uhr, Severin Groebner: Man müsste mal... (16 - 21 €) • The English Theatre, 19.30 Uhr, Spring Awakening • Theaterhaus, 9 Uhr, Sonne, Mond und Sterne (ab 4; 6 - 9 €), 11 Uhr, An der Arche um Acht (ab 4; 6 - 9 €) • Volkstheater, 20 Uhr, Lametta (20 - 28 Euro) Bad Homburg • Englische Kirche, 20 Uhr, Trio Idamante - Piazzolla, Milhaud, Albéniz (13 €) • Deutsches Äppelwoitheater, 20 Uhr, Hula-Hoop & Gummi-Twist Bad Vilbel • Theater Alte Mühle, 20 Uhr, Pit Knorr u. die eiligen drei Könige: Erna, der Baum nadelt (16 €) Hanau • Congress Park, 20 Uhr, Gerd Dudenhöffer: Heinz Becker Kosmopolit Heidelberg • Karlstorbahnhof, 21 Uhr, Ferenc Snétberger Trio - Jazz Lorsch • Rex, 20.30 Uhr, Roger CHapman & Shortlist (25/29 €) Mainz • Phönix-Halle, 20 Uhr, Badesalz: Bindannda! • Frankfurter Hof, 20 Uhr, Ganes • unterhaus, 20 Uhr, Lars Reichow: Himmel und Hölle/Philipp Weber: Futter Wiesbaden • Schlachthof, 20 Uhr, Woog Riots, Indelicats (11 €)

DO 16. DEZEMBER Langen • Neue Stadthalle, 10.30/15 Uhr, Bille Billewitz: Abenteuer mit Käptʼn Karl (ab 3; 5 €) Egelsbach • Schuhbecks Check Inn, 19.30 Uhr, Bei Verlobung: Mord - Dinner-Krimi (75 €) Mörfelden-Walldorf • Neue ev. Kirche, Walld., 19 Uhr, Konzert im Advent Dreieich • Bürgerhaus, 11 Uhr, Altonaer Theater: Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel (ab 8), 20 Uhr, Klangwelten: Ayarkhaan, Rassudan Meipariani, Kim Sinh, Ssempeke, Jatinder Thakur, Rüdiger Oppermann - Weltmusik (12 - 30 €) Dietzenbach • Bürgerhaus, 20 Uhr, Sterne des Varietés: Kai Ahnung, Julchen, Duo Diagonal, Tanz, Comedy, Spot the Drop, Jonglage, Fürst der Finsernis, Zauberei, Judith, Schlappseil, Verena Schmidt, Luftartistik, Duo Akrobatik, Petra Bassus (22 €)

• Theater Schöne Aussichten, 15.30 Uhr, Weihnachtsmann geht anders...! (5,50 - 8,50 €) Offenbach • Hafen 2, 21 Uhr, Talons (8 €) Darmstadt • Staatstheater, GH, 19.30 Uhr, Carmen (9 - 45 €); KH, 19.30 Uhr, Maria Stuart (6 - 28 €); Ks, 20 Uhr, Supernova (12,50 €); Bar, 22 Uhr, Das kunstseidene Mädchen (10 €) • halbNeun-Theater, 20.30 Uhr, Erstes Allgemeines Babenhäuser Pfarrer-Kabarett: Mose war ein Mehrteiler (15/18 €) • TAP, 20.15 Uhr, Ein Schlüssel für zwei (18 - 20,80 €) • Centralstation, 20 Uhr, Axel Hacke: Das Beste der Welt - Autorenlesung (13/16 €) • Stadtkirche, 20 Uhr, Choir of New College Oxford - Christmas Carols (10 - 30 €) • Karolinenplatz, 20 Uhr, Da Capo: Cult (19,50 - 59 €) Frankfurt • Oper, 19.30 Uhr, Dido and Aeneas/Herzog Blaubarts Burg (12 - 70 €) • Schauspiel, 19.30 Uhr, König Lear (16 - 45 €); Ks, 20 Uhr, Peer Gynt (Premiere; 18 - 33 €); Cs, 20 Uhr, Diedrich Diederichsen: Klassiker –Vortrag (Eintritt frei) • Alte Oper, GS, 20 Uhr, Evita (Premiere; 37 - 78 €); MS, 17 Uhr, Papageno Theater: Peterchens Mondfahrt (ab 4; 12 - 18 €) • Jazzkeller, 21 Uhr, Daniel Gugenheim 4-tett (10 €) • Südbahnhof, 20 Uhr, hr-Bigband: Swinging Christmas (17 €) • Brotfabrik, 20 Uhr, Mardi Gras.BB • Nachtleben, 21 Uhr, Kafkas (10/12 €) • Elfer, 21 Uhr, Dimple Minds – Punk (13 €) • Ponyhof, 21 Uhr, Pony Pony Run Run (16 €) • Union Halle, 20 Uhr, Caveman (22,60 - 36,40 €) • Fritz Rémond Theater, 20 Uhr, Verlorene Liebesmüh (16 - 27 €) • Die Käs, 20 Uhr, Sinasi Dikmen: Integriert und intrigiert • Die Komödie, 20 Uhr, Ein Hauch von Frühling (20,50 31,50 €) • Neues Theater, 20 Uhr, Annamateur & Aussensaiter: Bandaufstellung nach B. Hellinger (19 - 24 €) • Titus Forum, 16 Uhr, Kinder- u. Jugendtheater Ffm.: Pippi plündert den Weihnachtsbaum (ab 4; 6 - 14 €) • The English Theatre, 19.30 Uhr, Spring Awakening • Theaterhaus, 9 Uhr, Sonne, Mond und Sterne (ab 4; 6 - 9 €), 11 Uhr, An der Arche um Acht (ab 4; 6 - 9 €) • Volkstheater, 10 Uhr, Rixi vom Regulus (8 €) • Schirn, 20 Uhr, Art after work: Weltenwandler (15 €; Anm.: 069/299882112) Bad Homburg • Englische Kirche, 20 Uhr, Blind Foundation, Voice Affair (13 €) • Deutsches Äppelwoitheater, 20 Uhr, Die Babbel-Show Weinheim • Café Central, 21 Uhr, The Bishops Heidelberg • Karlstorbahnhof, 21 Uhr, The Notwist Kronberg • Museum Malerkolonie, 19 Uhr, Moritz Stoepel, Matthias Frey_ Traumphantasien (15,30/17 €) Mannheim • Alte Feuerwache, 20 Uhr, Christian Zehnder Quartett (13/16 €) Mainz • Phönix-Halle, 20 Uhr, Badesalz: Bindannda! • Frankfurter Hof, 20 Uhr, Apfelstrudel trifft Baklava - Comedy • unterhaus, 20 Uhr, Lars Reichow: Himmel und Hölle/Philipp Weber: Futter Rüsselsheim • das Rind, 19 Uhr, ATFP, Romeo, Malcom, Surbiac (6/8 €)


© Markus Wegner/ Pixelio

Glänzende Märkte in der Weihnachtszeit: Geschenke für jeden Anlass! Auch Altgold-Ankauf

Unsere Kunden vertrauen uns seit 15 Jahren

Nochmal Bummeln vor der Burgkulisse

Kreis Offenbach (DZ/jh) – Die Vorfreude auf das Weihnachtsfest wecken: Das kann auch am 3. Adventswochenende mit dem City Center Mörfelden Besuch einer der Budenstädte Bahnhofstraße 6 gelingen. Auch wenn die Aus64546 Mörfelden-Walldorf wahl nicht mehr ganz so groß ist

JUWEL KORALLE

Tel. 0 61 05 / 27 77 86

„Gans for you“ Bis 24.12.2010 auf Vorbestellung. Eine ganze Gans für 4 Personen, gefüllt und für Sie am Tisch tranchiert, mit Rotweinsalbeisauce, Thymianschalotten, Maronen, Äpfeln, Rosenkohl, Apfelblaukraut und Kartoffelklößen und vorher eine Rinderkraftbrühe mit Flädle, inkl. 1 Flasche Rotwein g 26,00 p. Person

„Adventsbuffet“ Am 12.12.2010, jeweils ab 12.00 Uhr in unserem vorweihnachtlich dekorierten Restaurant, mit Glühwein und Sektempfang, Kinderbuffet mit Spielecke, Piano-Livemusik und kostenfreiem Parken. g 29,00 p. Person

„Festtagsbuffet“

wie an den beiden vorangegangenen Wochenenden, so darf doch auch im Verbreitungsgebiet der Dreieich-Zeitung wieder dem Duft von Backwaren und Glühwein nachgespürt werden... • 3. Adventswochenende In Dreieichenhain sorgt am Samstag (11.) und am Sonntag (12.) Ausgabe Nummer 2 des traditonsreichen Weihnachtsmarktes für Kurzweil im Schatten der Hayner Burg – und zwar zu den Zeiten wie in der Vorwoche: am Samstag von 15 bis 20.30 und am Sonntag von 14 bis 20 Uhr. An der Waldkirche in Obertshausen öffnen die Stände am Samstag von 16 bis 22 und am Sonntag von 14 bis 20 Uhr. • 4. Adventswochenende Traditionell beschließt der Weihnachtsmarkt in Offenthal am 18. und 19. Dezember den Reigen. • Und außerdem Bis zum 12. Dezember entfaltet

NACH DEM WEIHNACHTSMARKT ist vor dem Weihnachtsmarkt: Dieses Motto gilt zumindest in Dreieichenhain, wo die vom Gewerbeverein Dreieich organisierte Budenstadt auf dem Burggelände und in der Altstadt traditionell an zwei Wochenenden im Advent zum Besuch einlädt, 2010 übrigens schon zum 32. Mal. Nach dem Startschuss am vergangenen Wochenende (unser Foto) darf am Samstag (11.) und Sonntag (12.) abermals im Lichterglanz flaniert werden. Auch dann locken wieder rund 100 Stände. Neben allerlei Weihnachtsartikeln, Geschenkideen und Leckereien fehlen auch kulturelle Angebote nicht. Ein Engel wird mit seinem „himmlischen Geigenspiel“ an wechselnden Orten in der Altstadt und in der Burg unterhalten. Posaunenklänge ertönen am Sonntag ab 17 Uhr aus den Fenstern des Obertors. Für die kleinen Besucher dreht sich an beiden Tagen noch einmal das Kinderkarussell. Mit einem Schwerpunkt auf dem Burggelände bieten Kunsthandwerker ihre Arbeiten an. Das Spektrum reicht von Christbaumschmuck über Holzspielwaren, Gold- und Silberschmuck bis hin zur Zierkeramik, Naturseifen und Glaskunst. Am Samstag ist der Markt von 15 bis 20.30 Uhr und am Sonntag von 14 bis 20 Uhr geöffnet. (jh/DZ-Foto: Jordan) der Adventsmarkt in Seligen- Werktags lockt der Budenzaustadt seine Anziehungskraft. ber immer von 15 bis 20 Uhr an den Main, samstags haben die Stände von 10 bis 20 Uhr und sonntags von 12 bis 20 Uhr geöffnet. Die Aktion „Advent im Kloster“ steht immer samstags und sonntags von 12 bis 17.30 Uhr auf dem Programm. In Offenbach kann die Budenstadt vor dem Rathaus bis zum 23. Dezember besucht werden – und zwar täglich von 10 bis 21

Uhr, sonntags von 13 bis 21 Uhr. Auf dem Römer in Frankfurt, dem Paulsplatz und auf dem Mainkai wartet das illustre Treiben ebenfalls bis zum 23. Dezember montags bis samstags von 10 bis 21 Uhr sowie sonntags von 11 bis 21 Uhr auf Gäste. Darmstadt lockt sich mit seinem Markt rund um das Schloss: montags bis samstags von 10.30 bis 21 Uhr sowie sonntags von 11.30 bis 21 Uhr.

Am 25. und 26.12.2010, servieren wir Ihnen von 11.30 bis 14.30 Uhr unser großes Festtagsbuffet, inklusive Sektempfang, Kinderbuffet mit Spielecke, einem Präsent für Ihre Kinder, Piano-Livemusik und kostenfreies Parken auf unserem hoteleigenen Parkplatz. g 33,00 p. Person Novotel Frankfurt Niederrad Wir freuen uns auf Ihre Reservierung unter Tel.: 0 69 / 6 63 06 - 0 www.accor.com Hahnstraße 9 • 60528 Frankfurt

Fit und Gesund ins Neue Jahr!

Verschenken Sie einen Gutschein Place-2-b, Bahnhofstraße 59, 63128 Dietzenbach Telefon 06074-7286563, www.place-2-b.de


© Markus Wegner/ Pixelio

Frohe Weihnachtsfeiertage Augenoptik und ein gesundes neues Jahr MEISTER RIEMER allen Kunden, Geschäftsfreunden und Bekannten.

Bahnhofstr. 103 • 63263 Neu-Isenburg • ☎ 0 61 02 / 2 23 56 + 1 73 56 • P im Hof

Schmuckdesign aus Finnland

Immer einen Blick wert – www.MEISTER-RIEMER.de

Einkaufen in der Vorweihnachtszeit:

Geschenksuche ohne Bargeld (DZ/bv) – Weihnachten steht vor der Tür und die Händler freuen sich auf klingelnde Kassen. Doch immer mehr Menschen in Deutschland gehen mit immer weniger Bargeld auf Shoppingtour. Das Einkaufen mit girocard (ehemals ec-Karte) und Geheim-

Kreative am Main:

Künstler locken in den Römer EINEN FAMILIEN-ADVENTSKALENDER der ganz besonderen Art bietet das Frankfurter Senckenberg Museum. Beim Adventsquiz auf der Website zur Sonderausstellung „GigaSaurier – Die Riesen Argentiniens“ (www.gigasaurier. senckenberg.de) können jeden Tag spannende Fragen beantwortet und tolle Preise gewonnen werden. Der Adventskalender spiegelt die Ausstellung an der Mainzer Landstraße 124 wider und regt zum Lernen und Nachdenken über die Entwicklung der atemberaubenden Lebewesen im Erdmittelalter an. Die Teilnahme ist kinderleicht: einfach das passende Türchen finden, anklicken und die Frage beantworten. Lösungsansätze finden sich im Ausstellungsbegleitbuch, auf der Website im Bereich „Dino-Forschung“ und natürlich in der Ausstellung. Die Gewinner können sich über Freikarten für die Schau, eine Familien-Jahresmitgliedschaft bei Senckenberg sowie über viele Artikelaus dem GigaSaurier-Shop freuen. Der Hauptgewinn, der unter allen Teilnehmern am Ende verlost wird, ist eine Reise für zwei Personen nach Frankfurt, inklusive einer Übernachtung und exklusivem Zugang zu den Räumlichkeiten des Naturmuseums. Dazu gehören der Blick hinter die Kulissen, eine Spezialführung, der Einblick in die Werkstätten und weitere Highlights. (mi/DZ-Foto: se)

Frankfurt (DZ/jh) – Auch in diesem Jahr lädt der Berufsverband Bildender Künstler (BBK) zum Besuch seiner Künstlerweihnachtsmarktes ein. Dieser findet bei freiem Eintritt bis zum 22. Dezember in der Paulskiche und in den benachbarten Römerhallen statt. Zum Kreis der fast 100 Aussteller gehört auch die Dreieicherin Kulturpreisträgerin Anjali Göbel, die Exponate aus dem Reich ihrer naturnahen Kunst anbietet. Sie stellt täglich von 12 bis 20 Uhr unter dem Dach des altehrwürdigen Frankfurter Verwaltungsbaus aus.

nummer (PIN) wird zunehmend beliebter. In den vergangenen fünf Jahren haben sich die Umsätze im electronic cash-Verfahren in Deutschland verdoppelt. 2009 erreichten sie 99,8 Milliarden Euro, gegenüber 47,1 Milliarden in 2004. In diesem Jahr dürfte der Umsatz weiter zunehmen und 100 Milliarden Euro deutlich ueberschreiten. Doch Vorsicht! Gerade jetzt, im vorweihnachtlichen Einkaufstrubel, haben Diebe und Trickbetrüger Hochkonjunktur. Die PIN sollte an den elektronischen Kassenterminals oder an Geldautomaten so eingegeben werden, dass niemand dabei zusehen kann. Am besten die Sicht auf die Tastatur mit der freien Hand verdecken. Achtung auf Weihnachtsmärkten: Wem in der Menschenmenge das Portemonnaie gestohlen wird, sollte seine Karte sofort sperren lassen. Das ist unter den zentralen Sperrnummern (01805) 021 021 oder 116 116 möglich. Die Nummern sind rund um die Uhr erreichbar. Bei Verdacht auf Diebstahl sollte

136,90 € 129,90 €

zudem die Polizei eingeschaltet werden. Bis Weihnachten ohne

Waldweihnacht:

Versandkosten! WWW.SAURUM.DE

Vor den Toren von Seligenstadt Seligenstadt (DZ/jh) – Traditionspflege heißt es am Samstag (11.) vor den Toren Seligenstadts, wo sich das Waldstück rund um „Brehms Hütte“ wieder in eine vorweihnachtliche Budenstadt und damit zum Treffpunkt für Familien sowie zum Einkaufsziel für Liebhaber von Selbstgemachtem verwandelt. Von 10.30 bis 16 Uhr sind Besucher auf dem Areal im Westen der Fachwerkstadt willkommen (die Zufahrt wird beschildert). Kitas , Schulen, Vereine und Verbände bieten gemeinsam mit der Stadt Seligenstadt ein „an die Ursprünglichkeit der Umgebung“ angepasstes Warenangebot. Auch besteht die Möglichkeit, vor Ort eine Weihnachtsstanne zu schlagen. Die Stadt bietet für die „Anreise“ den Transport mit Pferdekutschen und Traktoren an. Auch diese werden beschildert.

24. Dezember

★★ ★ ★ ★

15.00–22.00 Uhr geöffnet

25. Dezember

11.30 und 18.00 Uhr Festtagsbuffet für € 19,50

26. Dezember

10.00 Uhr Frühstücksbuffet für € 8,90 12.00 Uhr Festtagsbuffet für € 19,50 Wir haben noch Plätze frei!

63263 Neu-Isenburg · Gravenbruchring Telefon 06102-39099 eMail: anitamartin@gmx.de www.sonnenhof-im-eichenbuehl.de

NEUERÖFFNUNG LAGERVERKAUF Bademäntel (auch in Übergrößen) Handtücher Damenunterwäsche Herrenunterwäsche Socken Tischwäsche Kinderunterwäsche Schlankstütz-Kollektion

exklusive Wohnaccessoires • Interieur • Lampen • Geschenke Hauptstraße 26, 63303 Dreieich-Sprendlingen Tel. 0 61 03 / 703 99 82, 0172 / 666 11 55

04.12. bis 18.12.2010 verkaufsoffen von 10 bis 19 Uhr auch samstags und sonntags

Öffnungszeiten: Montag und Freitag 12 - 18.30 Uhr, Mittwoch 10 - 14 Uhr Dienstag und Donnerstag 10 - 18.30 Uhr und Samtag 10 - 14.30 Uhr

An den vier Adventssamstagen bis 18 Uhr geöffnet

oder nach telefonischer Vereinbarung


Dreieich-Zeitung, 9. Dezember 2010

Seite 18 G

AUS DER WELT VON KUNST UND KULTUR Die Dreieich-Zeitung verlost: „Reicht Euch die Hände“:

Benefizabend mit viel Prominenz

3 x 2 Tickets für „Nickelodeon“ EIN „CRISTMAS-DINNER FOR TWO“ tischt das britische Comedian-Duo „Nickelodeon“ am Freitag (17.) ab 20 Uhr in der Neu-Isenburger Hugenottenhalle auf. Mark Britton und Krissie Illing hadern mit Kerzen, Kugeln und Keksen, sie liefern sich Wortgefechte und feuern Humorsalven ins Publikum... Kurzum: Das Tandem demonstriert nach Einschätzung des kommunalen Kulturbüros, „wie man Slapstick zum Schieflachen macht, ohne ihn zum reinen Klamauk verkommen zu lassen“. Eintrittskarten im Preisspektrum zwischen 15 und 20 Euro können im Vorverkauf unter der Rufnummer (06102) 77665 geordert werden. (kö/DZ-Foto: p) Wer 2 Tickets gewinnen möchte, schickt bis Montag, 10. Dezember (Datum des Poststempels), eine Postkarte, ein Fax (06105/ 98023941) oder eine E-Mail (verlosung@dreieich-zeitung.de) an die Dreieich-Zeitung, Stichwort „Nickelodeon“, Postfach 1429, 63204 Langen. Rufnummer (tagsüber) nicht vergessen!

„Langener Lesung“:

Zwischen Burger und Bratwurst Langen (DZ/hs) – Unter dem Motto „Zwischen Burger und Bratwurst“ steht die „19. Langener Lesung“ der Buchhandlung „litera“ und der Deutschen Flugsicherung, die am kommenden Mittwoch (15.) ab 19.30 Uhr im „Auditorium Maximum“ der DFS, Am DFS-Campus 4, stattfindet. Dabei werden Jörg Buxbaum, Ute Otterbein und Thomas Hoffmann, drei Mitarbeiter der DFS, die von ihrem Arbeitgeber für ein Jahr in die USA entsandt worden waren und dort arbeiteten, deutlich machen, wie kompliziert es sein kann, jenseits des Großen Teichs Fuß zu fassen. „Wer je in den USA, Strom Wasser und Gas für ein Mietobjekt organisieren oder einen Gebrauchtwagen verkaufen musste, hat genug Adre-

nalin im Blut für drei kalte Winter und fühlt sich weit weg.“ So steht’s in der Ankündigung der Lesung, in der das DFSTrio auch sein aus dem ursprünglich nur für die heimischen Kollegen gedachten Internet-Tagebuch entstandes Buch vorstellen wird. Dieses enthält neben den mit spitzer Feder festgehaltenen Erlebnissen und Erkenntnissen auch Karrikaturen über „die tägliche und unvermeidliche Konfrontation mit der fremden Kultur“. Im Anschluss an die Lesung besteht die Gelegenheit, bei deutschen und amerikanischen Spezialitäten mit den Autoren zu sprechen. Der Eintritt ist frei, Anmeldungen sind unter der Rufnummer (06103) 25700 notwendig.

Langen (DZ/hs) – Die Sterzbachstadt ist keine Insel der Glückseligen. Zwar gibt’s hier längst nicht eine so große sichtbare Not wie etwa in Frankfurt, aber dennoch viel mehr Menschen, die durch das soziale Netz gefallen sind, als man im ersten Moment vermuten würde. Das weiß Pfarrer Heiner Döll nur zu genau, der die Albertus-Magnus-Kirche für die „Langener Tafel“ und damit für die in Langen lebenden bedürftigen Frauen und Männer geöffnet hat. Folglich ist das an der Bahnstraße gelegene Gotteshaus auch bestens als Veranstaltungsort für eine Benefizveranstaltung geeignet, bei der sich zahlreiche Prominente in den Dienst der guten Sache stellen. Unter dem Motto „Reicht Euch die Hände“ geht am Sonntag (12.) ab 20 Uhr in der Albertus-Magnus-Kirche laut Ankündigung „ein Mix aus stimmungsvoller Musik und Lesungen“ zugunsten der vor Kurzem aus der Taufe gehobenen Bürgerstiftung über die Bühne. „Wir haben diese Veranstaltung in den letzten drei Jahren in der Frankfurter Katharinenkirche durchgeführt und wollten sie nach der Pensionierung des dortigen Pfarrers Johannes Herrmann nicht einfach sterben lassen“, erläutert Michael Eichler, wieso „Reicht Euch die Hände“ nun in Langen stattfinden wird. Auf die Ebbelwoi-Stadt war Eichler gekommen, weil er hier schon seit über 15 Jahren mit seiner Frau, der Schauspielerin und Sängerin Dunja Rajter, lebt und sich die beiden in Langen „rundum wohlfühlen“. Damit die bisherige Erfolgsgeschichte von „Reicht Euch die Hände“ – in Frankfurt kamen etwa 12.000 Euro für Arme und Obdachlose zusammen – auch am neuen Standort fort-

geschrieben werden kann, hat vor allem Dunja Rajter ihre Kontakte zu prominenten Zeitgenossen spielen lassen und dabei in erster Linie solche zum Mitwirken animieren können, die eine wie auch immer geartete Beziehung zu Langen haben. Zu den Künstlern, die hier wohnen, arbeiten oder aufgewachsen sind und den Benefizabend mitgestalten, zählen die Schauspielerinnen Anke Sevenich und Ursula Illert, die TV-Produzentin Dr. Anette Kaufmann, die Sängerin Joan Faulkner und der Pianist Gustav Csik, Natascha Naon (Violine) und Andrea Hoyer (Cello), der Glaskünstler Professor Dr. Johannes Schreiter, Elvira Schwarz, die Kantorin und Organistin der Stadtkirchengemeinde, der Pop- und Gospelchor „Rejoice“ sowie die Rockband „Crayfish“, die gerade erst den „Kulturellen Förderpreis der Stadt Langen“ erhielt. Sie alle treten am Sonntag in der rund 600 Zuhörer fassenden Albertus-Magnus-Kirche ohne Gage auf und machen damit deutlich, dass sie das von Mitorganisatorin Dunja Rajter vorgegebene Ansinnen („Wir wollen das Wir-Gefühl stärken und allen ins Bewusstsein rufen, dass wir zusammen etwas bewegen können“) verinnerlicht haben. Der Eintritt zur „Reicht Euch die Hände“-Veranstaltung ist im Übrigen frei, doch werden die Besucher um Spenden für die Bürgerstiftung gebeten. Diese kann man entweder direkt am Benefizabend tätigen oder aber einen Betrag überweisen. Dafür hat die St. Jakobus-Gemeinde ein Konto bei der Sparkasse Langen-Seligenstadt eingerichtet: Bankleitzahl 506 521 24, Kontonummer 026000588, Stichwort: Reicht Euch die Hände. Wer auf das Konto einzahlt, erhält eine Spendenquittung.

A u s s t e l l u n g e n MÖRFELDEN-WALLDORF: Arbeiten v. Benny Gebauer, im Kulturbahnhof Mörfelden, Bahnhofstr. 38. Eröffnung Sa., 12.12., 15 Uhr DARMSTADT: Offener Galerietag, Sa., 11.12., 10 - 18 Uhr, Galerie Netuschil, Schleiermacherstr. 8 (Buch- u. Kunstmarkt, Führungen, Auktion...) FRANKFURT: New Frankfurt Internationals: Stories and Stages, bis 13.2.2011 im Kunstverein, Steinernes Haus am Römerberg, Markt 44, di. u. do. - so. 10 - 18, mi. 10 - 20 Uhr. Eröffnung Mo., 10.12., 20 Uhr (Eintritt: 6 €) • MM. Die Ikone Marilyn Monroe, bis 28.2.2011 im Ikonen-Museum, Brückenstr. 3 - 7, di. u. do. - sa. 10 - 17 Uhr, mi. 10 - 20 Uhr. Eröffnung Di., 14.12., 19 Uhr • Barbara Kruger - Circus, Installation (ab Mi., 15.12.), bis 30.1.2011 in der Schirn Kunsthalle, Römerberg, di. u. fr. - so. 10 - 19 Uhr, mi. u. sa. 10 - 22 Uhr

„BÜRGER DENK MAL“ lautet der Titel des aktuellen Programms von Lothar Bölck, mit dem der ostdeutsche Kabarettist am Freitag (10.) ab 20 Uhr in der Langener Stadthalle auftritt. Angekündigt wird „eine Mischung aus ‚Best Of’ der letzten zehn Jahre und aktuellen Texten“, sodass „ein Abend voll messerscharfem Witz und unterhaltsamer Satire“ garantiert sein soll. Eintrittskarten für dieses „temporeiche, knallharte und tabulos politische“ Programm sind zum Preis von 17,50 Euro im Stadthallen-Büro, Telefon (06103) 203-431, und an der Abendkasse erhältlich. (hs/DZ-Foto: shl)

Auf Courbets Spur:

Anny Schlemm liest:

Schirn-Besuch und Rundgang

Geschichten zur Weihnachtszeit

Rodgau (DZ/hs) – Die örtliche Volkshochschule organisiert für Donnerstag (6. Januar) eine Fahrt in die Frankfurter Schirn, wo eine Ausstellung mit Werken des französischen Malers Gustave Courbet zu besichtigten ist. Und weil der als bedeutendster Künstler des Realismus geltende Kreative im Jahr 1858 auch einige Monate in der Mainmetropole lebte, ist im Anschluss an den Gang durch die Ausstellung auch noch eine Stadtführung auf Courbets Spuren vorgesehen. Weitere Infos sind unter der Rufnummer (06106) 693-1227 erhältlich.

Neu-Isenburg (DZ/ba) – Zum festlichen Abschluss seines Veranstaltungsjahres lädt der Verein für Geschichte, Heimatpflege und Kultur (GHK) am Samstag (11.) um 17 Uhr in die evangelisch-reformierte Kirche am Marktplatz ein. Die Kammersängerin und Neu-Isenburger Ehrenbürgerin Anny Schlemm liest Weihnachtsgeschichten. Mit der Gitarre begleitet wird sie von Heike Matthiesen. Danach präsentiert der Chor des Gesangvereines Frohsinn-Sängerbund Weihnachtslieder. Der Eintritt ist frei, die GHKSpendenbox steht bereit.

„Kabbaratz“ und Silvester in Rödermark

Finale 2010: AZ lässt es krachen Rödermark (DZ/kö) – Mit einem Kultur-Doppelpack unter der Überschrift „Weihnachten und Jahreswechsel“ kann das Alternative Zentrum (AZ) Ende Dezember aufwarten. Nach dem obligatorischen Auftritt von „Kabbaratz“ (Evelyn Wendler und Peter Hoffmann), die am 2. Feiertag (26.) ab 20 Uhr in der Kelterscheune am Häfnerplatz einmal mehr mit dem Programm „Ich find’s so schön, wenn der Baum brennt“ zu sehen und zu hören sein werden, folgt am Freitag (31.) ab 20 Uhr an gleicher Stelle eine Silvesterfete

für alle, die sich dem AZ freundschaftlich verbunden fühlen. Für Musik sorgt die „Funky Blues Gang“, während die Besucher die Verköstigung in Eigenregie regeln. Sprich: „Kulinarischer Beitrag erwünscht“, heißt es für all jene, die mit den KleinkunstSpezialisten ins Jahr 2011 rutschen möchten. Eintrittskarten für „Kabbaratz“ können unter der Rufnummer (06074) 4860285 reserviert werden. Anmelden zur Silvesterfete kann man sich bis zum 10. Dezember bei AZ-Chef Lothar Rickert, Telefon (06074) 5427.


Top-Adressen für Ihr festliches Menü

Weihnachten und Silvester

Über 33 Jahre

Gault Millau 2011:

Lohninger Koch des Jahres

(DZ/gm) – Den 37-jährigen Mario Lohninger, der in Frankfurt die drei Restaurants „Silk“, „Micro“ und „Lohninger“ führt, kürte die französischen Gourmet-Bibel Gault Millau in ihrer Deutschlandausgabe 2011 zum „Koch des Jahres“. Aus der Begründung: „Voller Entdeckerfreude und Erneuerungsdrang bietet Lohninger, bei dem alles so salopp wirkt, aber vollkommen ausgereift ist, in drei Restaurants pointenreich und leidenschaftlich drei Küchen.“ Lohninger bereitet seit 2004 im „Silk“, einer „edel gepolsterten Liegewiese mit entspannter Lounge-Atmosphäre, phantasievolle zukunftsweisende Küche“ und im „Micro“ an „großen Holztischen kosmopolitische Gerichte“. Sein im März eröffnetes „Lohninger“ betreibt der Österreicher aus Maria Alm bei Salzurg als veredeltes Beisl mit Gerichten seines Heimatlandes. Für Gerichte wie das gekochte Schulterscherzl mit Wurzelgemüse, Apfelkren, Schnittlauchsauce, Crèmespinat und Rösterdäpfeln erhielt er vom Gault Millau, der nach dem französischen Schulnotensystem urteilt, im „Lohninger“ 16 von 20 möglichen Punkten, für Hummer in Lotuswurzel-Tempura mit YuzoCrème (Zitrusfrucht) im „Micro“ 17 und für geräucherten

Black Cod (kabeljauähnlich) mit Mandel-Panna cotta und Gazpacho im „Silk“ 18 Punkte. Die beeindruckten Tester: „Es gibt nicht viele Köche, die aus scheinbar harmlosen Zutaten etwas so Freudvolles erarbeiten können.“ Eine höhere Bewertung als Lohningers 18 Punkte haben hierzulande nur 12 Köche. 18 Punkte schaffte auch wieder der im letzten Jahr wegen „Schwächen beim Handwerk und Abschmecken“ auf 17 Punkte abgewertete Juan Amador in Langen. Er „agiert nicht mehr als PerformanceKünstler, sondern überzeugt in seiner baskisch-französisch-deutsch ausgerichteten Küche durch Geschmacksleistungen: vom Ochsen-Tatar auf einem Sockel aus Gänseleber und Gelee von Zwiebelpüree und Béchamel, gekrönt von einem pochierten Wachtelei im knusprigen Brotmantel und umrahmt von Roten Rüben, Pommerysenf-Eis und Gurkenschäumchen bis hin zum Dessert ‚Mein Schwarzwald’ aus kräftiger dunkler Guanaja-Schokolade mit eingelegter Kirsche und Schwarzwälder Speck“. 16 Punkte erkochte sich erstmals Matthias Schmidt von der „Villa Merton“ in Frankfurt. Er „setzt kunstgerecht verschiedene Konsistenzen und Temperaturen ein, lässt

Weiches auf Knuspriges, Kühles auf Warmes stoßen. Das amüsiert nicht nur den Gaumen, sondern bringt auch geschmackliche Raffinesse ins Spiel, etwa bei superber Taubenbrust mit Muskatblüte und gefrorenem Lauch in traumhaftem klaren Taubenjus oder bei vortrefflicher Auster mit Holundergelee, saurem Traubensaft, Kaffeeöl, Buchweizen und WildreisPopcorn.“ Die Tester beschreiben und bewerten dieses Jahr insgesamt 72 Restaurants in Hessen. 57 Küchenchefs zeichnen sie mit einer oder mehreren Kochmützen aus, wofür die Könner am Herd mindestens 13 von 20 möglichen Punkten erreichen müssen, was einem Michelin-Stern nahe kommt. Das schaffen unter den erst-

in Darmstadt-Wixhausen Bahnhofstraße 64 * 64291 Darmstadt

Partyservice

mals bewerteten Restaurants das „Del Pescatore“ und „Medici“ in Frankfurt, das „Ox“ in Hilders (Rhön) und das „Kraftwerk“ in Oberursel mit jeweils 14 Punkten sowie der „Gutsausschank im Baiken“ in Eltville und das „Himmel und Erde“ in Limburg (je 13 Punkte). Im Vergleich zur Vorjahrsausgabe serviert der Gault Millau in Hessen sechs langweilig gewordene Restaurants ab und nahm 12 inspirierte Küchen neu auf, je 10 werden höher oder niedriger bewertet. Drei verlieren die begehrte Kochmütze. Die besten Restaurants des Gault Millau in Hessen: Silk in Frankfurt, Amador in Langen (18 Punkte), Gourmet-Restaurant français, Micro und Osteria Enoteca in Frankfurt, Schwarzenstein in Geisenheim, L’Etable in Bad Hersfeld, Villa Rothschild in Königstein (17 Punkte), Kronenschlösschen in Eltville, Emma Metzler, Erno’s Bistro, Lohninger, Tiger-Restaurant und Villa Merton in Frankfurt, Hessler in Maintal, Bel Etage in Marburg (16 Punkte), Die Leiter, Döpfner’s im Maingau, Goldman’s und Holbein’s in Frankfurt, Grossfeld in Friedberg, Zur Krone in Höchst/Odenwald, Sänger’s in Bad Homburg, Siesmayer in Königstein, La Villa in Rüsselsheim, Ente in Wiesbaden (15 Punkte).

an Weihnachten und Silvester Angebote im Internet

Bestellen Sie jetzt !!! Von Martinstag bis Neujahr auch an Weihnachten außer Heiligabend

Eine ganze Gans mit Maronensauce, Klöße u. Rotkohl (reicht für 5-6 Personen)

59,00 Euro ((Abholpreis) Jeden Sonntag von 11.30-15 Uhr

Großes Brunchbuffet inkl. Wildgerichte an Weihnachten auch Gans u. Fisch Erw. 15,50 € * Kind. 4-12 J. 6,50 € in der “ Sonne“ Da.-Wixhausen, Brückengasse 1

Silvesterball in der “ Sonne” inkl. Sektempfang, Silvester - Buffet, Livemusik (45,00 € pro Person). Immer rechtzeitig reservieren.

Tel.: 06150-83436 www.ruebezahl-partyservice.de

WEINDEPOT Direktimporteur seit 1972 Wine & Food Store Einzelhandel & Großhandel

Genießen Sie Top-Winzerweine Jetzt bestellen Sie: Irish Organic Smoked Salmon Frischware 200 - 500 - 1000 gr. Foie Gras d’Oie oder d’Canard FEYEL in div. Packg. ab 180 gr. Malossol Kaviar vom Stör u. Lachs Feinste Frischware ab 100 gr.

Maybachstr. 18 · Dreieich-Sprendl. · Tel.: 0 61 03 / 3 69 60 www.weindepot-schenck.de

Gewinner Bio Handelspreis* Wein, Sekt und andere Köstlichkeiten Selly 2008

Verwöhnen Sie sich und Ihren Gaumen mit erlesenen Spezialitäten aus unserem

Bio-Frische-Markt

* Preisträger des Bio-Handelswettbewerbs 2008 in der Kategorie Naturkostfachhandel über 300 m2.

Fichtestraße 65 • Dreieich-Sprendlingen • Tel. 0 61 03 / 6 80 14


Dreieich-Zeitung, 9. Dezember 2010 ... seit 40 Jahren an gleicher Stelle

Elsenfeld • Marienstraße 35 Tel. 06022/264340 www.kuechen-profi-kuehn.de

Die Küchenprofi GmbH

•Küchen nach Maß • Umbau oder Renoviereung Ihrer Küche

Ein Chicken für alle Fälle Heutzutage ist Essen weit davon entfernt, reine Nahrungsaufnahme zu sein. Gerichte sollen möglichst abwechslungsreich sein und natürlich schmecken. Nicht ohne Grund gibt es zahlreiche Zeitschriften und Fernsehshows rund ums Kochen und Rezepte. Doch gerade bei den Beilagen fehlt oft die Inspiration, so dass am Ende wieder einmal Kartoffeln auf dem Teller landen. Nichts gegen Kartoffeln, aber es geht auch kreativer. Vor allem im Zusammenspiel mit leicht bekömmlichem und sehr vielseitigem Hähnchenfleisch. Es gibt zahlreiche ausgefallene Beilagen und Dips, die sich mit lecker marinierten Country Chicken oder knusprigen Crispy Chicken aus saftigem Hähnchenbrustfleisch zu abwechslungsreichen Mahlzeiten kombinieren lassen. Die Chicken verschwinden fix im Backofen, wo sie bequem und fettarm fertig brutzeln. Währenddessen wird die Beilage zubereitet. Was gut zur Herbstsaison passt, ist ein Feldsalat mit Nüssen. Dazu den Salat waschen und putzen, einige Walnusskerne klein hacken und etwas Speck in Würfel schneiden. Diesen scharf anbraten und mit Aceto Balsamico

ablöschen. Etwas Honig hinzugeben und so lange kochen, bis eine dicke Sauce entsteht. Schließlich das Dressing mit ein paar Tropfen Walnussöl verfeinern und den Salat damit anmachen. Mit den goldbraunen Hähnchenbruststücken serviert, eignet sich dieses herzhafte

iglo Country Chicken mit Feldsalat, Speck & Nüssen. Foto: iglo GmbH Gericht ideal für ein Abendessen unter Freunden oder Dinner-Abende mit dem Liebsten. Für Partys eignen sich vor allem Chicken Sticks und Chicken Nuggets mit leckerer Knusperpanade als praktisches Fingerfood. Wenn dazu noch tolle Dips wie Oliven Tapenade, HonigSenf Sauce und eine feurige Salsa serviert werden, wird jede Party ein kulinarischer Hit. Weitere kreative Rezeptideen gibt es unter: www.iglo-chicken-initiative.de.

Seite 20 G

Vorweihnachtlich:

HGV-Tour zum Markt in Mainz Dietzenbach (DZ/kö) – „Festliches Treiben vor imposanter Kulisse“ stellt der Dietzenbacher Heimat- und Geschichtsverein (HGV) all jenen Weihnachtsmarkt-Freunden in Aussicht, die am Samstag (11.) an einer Ausflugsfahrt nach Mainz teilnehmen. Rund um den Dom St. Martin werden in der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt die Angebote des dortigen Basars unter die Lupe genommen. Frei nach dem Motto: Einstimmung auf das „Fest der Feste“, konzertante Untermalung inklusive. Mit einem Gaststättenbesuch am frühen Abend soll der Bummel durch die Mainzer Innenstadt ausklingen. Gegen 20 Uhr wird die Gruppe wieder nach Dietzenbach zurückkehren. Dort wird um 14 Uhr am Museum für Heimatkunde und Geschichte gestartet. Kosten pro Mitfahrer: 15 Euro. Karten im Vorverkauf: „Textil-Truhe“, Bahnhofstraße 22. Nähere Auskünfte beim Veranstalter, dem HGV in Person seines Vorsitzenden Werner Jünger, Telefon (06074) 23484.

Ferienspiele 2011:

Stadt startet Betreuer-Suche Rodgau (DZ/hs) – Für die in Weiskirchen und Jügesheim stattfindenden Ferienspiele sowie die in den nächstjährigen Oster-, Sommer- und Herbstferien im Jugendhaus Dudenhofen über die Bühne gehende „Kinderstadt Rodgau“ sucht die Kommune wieder Betreuer. Diese müssen

mindestens 17 Jahre alt und bereit sein, sich werktags jeweils acht Stunden um den Nachwuchs zu kümmern. Das Honorar beträgt 30,70 Euro pro Tag, erfahrene Kräfte erhalten 35,80 Euro. Studierende können sich diese Tätigkeit als Praktikum anerkennen lassen. Bewerbungen

mit Angaben über etwaige vorhandene Erfahrungen in der Kinder- und Jugendarbeit sowie einem Lichtbild richten Interessierte an die Stadt Rodgau, Abteilung Kinder, Jugend und Familie, Postfach 1120, 63083 Rodgau. Weitere Infos sind unter der Rufnummer (06106) 24411 erhältlich.

Millionenfach Miese:

Mini-Lichtblicke in düsterer Zeit Rödermark (DZ/kö) – Der Saldo, den die Stadt Rödermark für das Jahr 2009 ausweist, ist nicht so schlecht ausgefallen wie ursprünglich befürchtet. Eine Deckungslücke von 8,4 Millionen Euro war bei der Haushaltsverabschiedung als Kalkulationsgrundlage festgeschrieben worden. „Nur“ 6,3 Millionen Euro „realer Fehlbetrag“ sind tatsächlich angefallen. Kämmerer Alexander Sturm erklärt sich die Differenz mit Erfolgen bei verwaltungsinternen Sparanstrengungen und Umbuchungen (eine Rückstellung konnte aufgelöst werden). Außerdem habe die „leicht verbesserte konjunkturelle Lage“ eine Rolle

gespielt. 2009 habe sich nach dem Wirtschaftseinbruch im vorangegangenen Jahr unter ökonomischen Aspekten nicht gar so schlecht entwikkelt, wie dies Pessimisten prophezeit hätten. Folglich seien die Gewerbesteuer und der kommunale Anteil an der Einkommensteuer etwas stärker gesprudelt als anfangs – betont zurückhaltend – veranschlagt. Auch für das allmählich ausklingende Jahr 2010 stünden die Zeichen auf „besser als erwartet“. Eine Defizitsumme von knapp 11 Millionen Euro sei im Haushalt ausgewiesen worden. Nach Lage der Dinge werde sich die Schlussabrech-

nung unter 10 Millionen Euro einpendeln, erklärte Sturm und machte zugleich auf die Erwartungshaltung für 2011 aufmerksam. Im Etat-Entwurf, den er den Stadtverordneten zur Beratung vorgelegt habe, hinkten die Einnahmen den Ausgaben um rund 9 Millionen Euro hinterher, erläuterte der CDU-Politiker. Zur Verdeutlichung: Die Fehlbeträge werden in die nachfolgenden Haushaltsjahre mitgeschleppt, müssen auf dem Kreditmarkt abgetragen werden und verkleinern die Handlungsspielräume im Hinblick auf Investitionen und den laufenden Verwaltungsbetrieb.

Goldhaus Obertshausen Gold · Juwelen · Uhren · Schmuck

z.B. Markenuhren wie Rolex, Breitling, Junghans u.v. a., Bestecke, Münzen, Barren aber auch Tafelsilber und Taschen-uhren und vielerlei andere Dinge die mit Gold oder Silber zu tun haben. Der Kunde soll zufrieden den Laden verlassen, so die Juweliere Anton Demmer, Holger Honig und Volker Kaster, deswegen nehmen sie den Anbietern auch weniger nachgefragte Ware ab.

Seriosität und Diskretion werden groß geWichtig ist für die drei Schmuckexperten, dass schrieben. Jeder Kunde erhält eine persönliche jedes Verkaufsstück individuell bewertet wird. Behandlung seiner Schmuckstücke. Für die Dies garantiert eine faire Behandlung des Geschäftsführer des Goldhauses ist es selbstKunden. Manchmal, so Herr Demmer, wüssten verständlich, dass sie sich den Personalausweis die Kunden überhaupt nicht, welchen Wert ihr bei einem Ankauf zeigen lassen. Zur KundenSchmuck wirklich hat. Dank der Bewertung erbetreuung gehört auch, dass ein Begleitservice leben sie dann eine positive Überraschung. vom Parkplatz bis ins Geschäft angeboten wird. Wer sich nicht sicher ist, ob er seinen Schmuck wirklich verkaufen möchte, kann sich kostenlos im Goldhaus ein Angebot unterbreiten lassen. Allerdings wird nicht jedes Schmuckstück gleich zum Schmelzen gebracht. Schmuck, dessen Verkaufswert höher ist als der reine Goldwert, wird weiterverkauft. Hiervon profitieren vor allem die Kunden, die somit mehr Geld für ihren Schmuck erhalten. Aufgrund des Ankaufs kommen somit viele Schmuckstücke zum Weiterverkauf in das Goldhaus. Es wird jedoch nicht nur Schmuck zum Verkauf angeboten. Eine weitere Besonderheit ist das große Sortiment an Ersatzsteinen. Verliert ein Kunde aus Öffnungszeiten: seinem Schmuckstück einen Stein, Mo - Fr von 10.00 bis 13.00 Uhr u. 15.00 bis 18.00 Uhr kann er im Goldhaus Ersatz finden.

Gold- und Schmuckankauf

Goldschmuck

Uhren

Silber

sofort Bargeld!

Brillantschmuck, Ringe, Ketten, Armbänder, Zahngold

Rolex, Cartier, IWC, Omega, Golduhren, Taschenuhren usw.

Bestecke, Tafelsilber, Silberwaren, Schmuck

Der Verkauf von Wertgegenständen wie Gold oder Schmuck erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Das Goldhaus Team kauft Goldschmuck jeglicher Art, komplette Nachlässe, wie

Anton Demmer, Holger Honig und Volker Kaster (von rechts) betreiben gemeinsam das Goldhaus Obertshausen. Das fachkundige Trio garantiert die seriöse Abwicklung und ist seit Jahren Partner von Heraeus.

Heusenstammer Str. 1 - 3

Mi u. Sa von 10.00 bis 13.00 Uhr

· 63179 Obertshausen · Nähe S-Bahn · www.goldhaus.net · Tel.: 0 61 04/9 53 13 15

P Parkplatz im Hof


marken, Polster, küchen n e d n o v h c Jetzt no abatten starken R ren! profi tie

Als eines der ersten Möbelhäuser in Deutschland erhielten wir die

Auf alles

TÜV-Plakette für höchste Kundenzufriedenheit

Überragende Auswahl Individuelle Beratung

bis zu

"

Hauseigener

Kundendienst

Gute Küchen kauft man bei uns!

25% 10%

*

*

500.-

E

für Ihre alten Sitzmöbel *Gilt nur für Neuaufträge. Ausgenommen sind Artikel der Marken Ekornes, Miele, Tempur, Moll, Göhring und CASADA sowie bereits reduzierte oder als Aktions- oder Werbeangebot gekennzeichnete Artikel. Nicht mit anderen Aktionsangeboten kombinierbar.

"

Finanzierung

0,0 %

50% 10%

*

*

Jubiläums-Rabatt

Bei Neukauf einer POLSTERGARNITUR zahlen wir ihnen bis zu

Auf frei geplante Küchen erhalten Sie bis zu

*

Jubiläums-Rabatt

1)

24 Monate zinsfrei 1) Effektiver Jahreszins 0,0% bei einer Laufzeit von 24 Monaten. Ab einem Auftragswert von 500.- E, bei 30 % Anzahlung. Finanzierung durch unsere Hausbank. Nicht mit anderen Aktionsangeboten kombinierbar.

2x Küchen-Welt Schmidmeier neben dem Möbel-Zentrum Spessart in Schöllkrippen und in Bad Soden-Salmünster

63628 Bad Soden-Salmünster Bad Sodener Straße 30 (direkt am Bahnhof Salmünster)

63825 Schöllkrippen, Hauptstr. 3,

Tel. 06056/91670 64832 Babenhausen Aschaffenburger Straße 110

Ortsteil Schneppenbach, Tel. 06024/3070

Tel. 06073/61750

(direkt an der B26)

Wir sind gerne für Sie da: Montag - Freitag 10 - 19 Uhr, Samstag 10 - 18 Uhr


Dreieich-Zeitung, 9. Dezember 2010

Seite 22 G SV Erzhausen:

Sechs Turniere auf einen Streich

„SPATENKINDER“: Junge Leute aus dem Nordend haben den hölzernen Unterstand für den Bolzplatz am Alpha-Hochhaus weitgehend in Eigenregie – sieht man von ein klein wenig Unterstützung durch ältere Semester ab – gefertigt und präsentierten sich und ihr Werk (als die Temperaturen noch etwas angenehmer waren) sichtlich stolz dem Fotografen. (DZ-Foto: sl)

Aktive Jugend im Nordend:

Bolzplatz-Hütte Marke Eigenbau Langen (DZ/hs) – Fußball ist nicht Schach. Wenn gekickt wird, geht’s immer lautstark zu. Ob in der Bundes-, der Kreisliga oder beim Bolzen auf dem Spielplatz. Das ist allgemein bekannt, sorgt aber dennoch immer wieder für Ärger. Etwa bei den Anwohnern der Sofienstraße, die sich durch den von einem kleinen Bolzplatz direkt vor ihren Fenstern ausgehenden Lärm mächtig gestört fühlten und deshalb auf die Barrikaden gegangen waren. Daraufhin wurde neben dem AlphaHochhaus, auf einem Areal der Stadtwerke, ein weiteres Spielfeld angelegt – das aber bis dato nur eher mittelprächtig frequentiert war. Das soll sich nun aber ändern, denn dieser Bolzplatz verfügt seit Kurzem über einen Unterstand und zwei Bänke. Das Besondere daran: Das Mobiliar, das die Attraktivität des zuvor etwas trostlos wirkenden Platzes steigern soll, wurde von den jugendlichen Nutzern des Spielfeldes selbst hergestellt. „Wir haben die Erfahrung gemacht, dass selbst gebaute Freizeit-Angebote von Vandalismus verschont bleiben, also nicht kaputt gemacht oder besprüht werden“, erläutert CaritasMitarbeiterin Monika Thomin, warum man die jungen Leute selbst zu Säge, Hammer, Schaufel und Farbeimern greifen ließ. Geschehen ist das innerhalb des Projektes „Die Stadt in unserer Hand“, bei dem Caritas, Stadt und Jugendzentrum KOM,ma zusammenarbeiten und Jugendliche aus dem Langener Nordend zur Übernahme von Verantwortung

für ihren Stadtteil bewegt werden sollen. Und das funktionierte im Fall der „Bolzplatz-Veredelung“, so Thomin: „Bei den Arbeitseinsätzen haben etwa 20 junge Leute mitgemacht, die meisten sind um die 14 Jahre alt.“ Neben Thomin waren noch die IB-Mitarbeiterinnen Carda Schübelin, Carolin Pollock und Jana Olfert sowie Schreiner Michael Ziegenfuss federführend an dem Projekt beteiligt. Vor dem Bau ging es in den Wald, um das Holz zu besorgen und die Stämme von der Rinde zu befreien. Anschließend wurde gesägt, genagelt, eingerüstet und einzementiert, zudem standen Übungen, die die Sozialkompetenz stärken und Anstand sowie gegenseitigen Respekt vermitteln, auf dem Programm. Denn es waren auch einige als schwierig geltende Jungs mit von der Partie. Das seit März 2008 innerhalb der Initiative „Soziale Stadt“ laufende Projekt „Die Stadt in unserer Hand“ soll nach Angaben von Martina Waidelich „zur Verbesserung der Chancengleichheit und des sozialen und kulturellen Miteinander im Stadtteil“ beitragen. Zu diesem Zweck wurden laut der zuständigen städtischen Fachdienst-Leiterin nicht nur die Bänke und die Hütte für den Bolzplatz gezimmert, sondern zuvor auch schon unter anderem die Spielplätze im Stadtteil aufgeräumt und gesäubert. Das dadurch von den Kommunalen Betrieben eingesparte Geld floss ebenso in die Aktion wie der Erlös aus dem Nordend-Fest Anfang Oktober auf dem Platz der Deutschen Einheit.

Erzhausen (DZ/hs) – Das traditionelle Hallenturnier der Fußball-Abteilung der Sportvereinigung steigt am Wochenende (10. bis 12.) mit insgesamt 56 Teams, die in sechs Altersklassen in der Sporthalle an der Heinrichstraße auf Torejagd gehen. Los geht’s am Freitag von 17 bis 21 Uhr mit den B-Jugendlichen, am Samstag folgt ab 9 Uhr der Wettbewerb der E-Jugend, ab 14 Uhr jener der F-Jugend und ab 17 Uhr sind die D-Jugendlichen an der Reihe. Am Sonntag stehen schließlich noch die Turniere der G-Jugend (ab 9 Uhr) und der C-Jugend (ab 14 Uhr) auf dem Programm. Der Eintritt ist frei, für Speis und Trank gesorgt.

Pärchengutschein für ein Remake:

„The Tourist“ mit Jolie und Depp Langen (DZ/hs) – Angelina Jolie und Johnny Depp spielen die Hauptrollen in dem „The Tourist“ betitelten spannenden Remake der französischen Hitchcock-Hommage „Fluchtpunkt Nizza“, das am Mittwoch (15.) ab 20.15 Uhr als Vorab-Premiere im UT-Kino, Rheinstraße 32, über die Leinwand flimmert. Der Film von Regisseur Florian Henkel von Donnersmark („Das Leben der Anderen“) erzählt die

Geschichte des Amerikaners Frank, der nach Europa reist, um über sein gebrochenes Herz hinwegzukommen. Dabei trifft er immer wieder auf die mysteriöse Elise und gerät in einen Strudel gefährlicher Ereignisse. Kino-Betreiber Jürgen Seebacher hat auf der Homepage (www.Die-Langener-Kinos.de) einen Pärchengutschein online gestellt, mit dem man beim Eintritt etwas sparen kann.

Für den Nachwuchs:

Kreativkurse in den Ferien Langen (DZ/hs) – Um die Kreativität des Nachwuchses zu fördern, bietet die städtische Koordinationsstelle Jugendarbeit in der letzten Woche der Weihnachtsferien (3. bis 7. Januar) eine Kunstwoche für Kinder an, die diverse Kreativofferten umfasst. Dazu zählt ein Workshop in Aquarellmalerei für über Sechsjährige unter der Leitung von Richard Williams und ein Seminar mit dem Titel „Eine Woche ein Star sein!“, bei dem Patricia Seipel mit 10- bis 15-Jährigen ein Musikvideo drehen sowie Konzepte und Choreografien dafür entwickeln wird. Brigitte Gerke-Jork bietet einen Kurs zum Thema „Portraits gestalten“ für Kinder ab sieben Jahre an, bei dem plastisch gearbeitet, mit Collagen und Fotografien experimentiert wird und verschiedene Zeichentechniken vermittelt werden. Zudem können die Teilnehmer im Altenzentrum „Ahornhof“ ein „vom Leben gezeichnetes“ Gesicht zeichnen. Schließlich steht noch ein von Philipp Demmler geleiteter Theaterworkshop für Grundschulkinder auf dem

Programm, bei dem die Kids in verschiedene Rollen schlüpfen sowie sich verkleiden und schminken können. Für Mittwoch ist ein gemeinsamer Ausflug in die Frankfurter „Schirn“ geplant. Alle Kurse finden täglich zwischen 10 und 16 Uhr im Kulturhaus „Altes Amtsgericht“ beziehungsweise im Jugendzentrum KOM,ma statt, die Teilnahme kostet inklusive Mittagessen 50 Euro. Anmeldungen werden bis Montag (20.) unter den Rufnummern (06103) 5014415 und 910460 entgegengenommen.

„Liederkranz“:

Weihnachtsfeier mit Ehrungen Langen (DZ/hs) – Die Weihnachtsfeier des Männerchores „Liederkranz“ findet am Samstag (18.) ab 18.30 Uhr im Siedlerheim an der Josephvon-Eichendorff-Straße statt. Dabei werden unter anderem langjährige und verdienstvolle Mitglieder des Vereins geehrt.

Wo kommt der Christbaum her? Geschmückte Tannenzweige, Adventskranz und andere dekorative Arrangements stimmen bereits in der Vorweihnachtszeit auf das Fest der Feste ein. Der besondere Höhepunkt ist und bleibt aber der Christbaum. Und dieser hat eine lange Tradition. Seinen Ursprung hat der Weihnachtsbaum im Mittelalter. Damals wurde beim Krippenspiel ein immergrüner Baum mit Äpfeln geschmückt und als Symbol des „Paradiesbaums“ aufgestellt. Mit der Zeit gesellten sich zu den Äpfeln auch Nüsse, Gebäck und Süßigkeiten. Vielerorts wurden die Früchte in Gold- und Silberpapier eingewickelt und gaben dem Weihnachtsbaum so einen besonders festlichen Glanz.

Den ersten mit Kerzen geschmückten Tannenbaum soll Herzogin Dorothea Sybille von Schlesien 1611 in ihrem Schloss aufgestellt haben. Heute sorgt der Weihnachtsbaum in fast allen Wohnzimmern für festliche Atmosphäre. Individuell, stilvoll und besonders festlich wirkt eine schimmernde Girlande als glitzernder Fensterschmuck. Dazu benötigen Sie lediglich eine Lichterkette, einen feinen Silberdraht sowie Christbaumkugeln in harmonischen Farben. Befestigen Sie die Dekorativen Kugeln von Milka oder die Schokoladenpralinés aus dem Milka Advents-Stern mit einem Draht an der Lichterkette und schon ist Ihre weihnachtliche Dekoration fertig. (mso)

Düfte für das Heim und die Seele Düfte beeinflussen unser Wohlbefinden. Sie gehen tief in unser Inneres und sind starke Träger unserer Erinnerung. Ein perfekter Helfer dafür ist z.B. die von Thun gefertigte Kollektion „Emotions Home“. In Kooperation mit dem international bekannten Duftspezialisten Dr. Joseph Vitalis entstanden exklusiv entwickelte Raumdüfte für die liebevoll gestalteten Duftspender, die gemeinsam eines zum Ziel haben: denjenigen, der diese Wohnaccessoires betrachtet und den Duft wahrnimmt mit Freude und innerer Ruhe zu umgeben. Ergänzend zu der Keramik gibt es passende von Hand modellierte und bemalte Kerzen innerhalb der Kollektion. Diese signalisieren ebenso wie die Keramikprodukte, die alle einzeln von Hand koloriert werden, die hohe Handwerklichkeit und den umfangrei-

chen Anteil von Handarbeit. Ausgerichtet auf die vier Lebensbereiche Wohnen, Schlafen, Küche und Bad bildet die Kollektion ein einzigartiges Gesamtkonzept für das duftige Wohlbefinden in den eigenen vier Wänden. Erhältlich sind die Duftspender, Kerzen und die Essenzen im Fachhandel und in Thun-Shops. (mso)

Sympathische Gesamtkomposition aus Gestaltung, Funktion und Duft. mso/Foto: Thun

iglo engagiert sich für eine nachhaltige Zukunft iglo heißt: Jeden Tag eine leckere Idee. Egal ob Fischstäbchen, Schlemmer-Filet, Rahmspinat – jeder kennt die vielfältigen Produkte von iglo. Doch der Tiefkühlspezialist tut viel mehr als leckere Gerichte zu kreieren: iglo stellt Lebensmittel auf verantwortliche und sozialverträgliche Weise her. Wissenschaftler und Umweltschützer haben erst jüngst im „WWF Living Planet Report“ wieder unterstrichen, dass der Gesundheitszustand der Erde alarmierend ist. Die Menschheit verbraucht inzwischen anderthalb Mal so viele Ressourcen, wie die Erde überhaupt bereithält. Deshalb gibt es keine Alternative: „Nur wenn wir unsere Lebensmittelproduktion mit den Anforderungen von Natur und Mensch verbinden, können wir den Verbrauchern auch in Zukunft erschwingliche, hochwertige, gesunde und verantwortlich produzierte Lebensmittel anbieten“, sagt Martina Sandrock, Geschäftsführerin von iglo Deutschland. Das Unternehmen hat die Notwendigkeit verantwortungsvollen Handelns über die gesamte Lieferkette hinweg – von der Ernte bzw. dem Fischfang über die Produktion bis hin zum Transport – schon früh erkannt. So macht iglo sich seit vielen Jahren für die Umwelt stark.

Alle Aktivitäten wie die Förderung bestandserhaltender Fischerei und naturnaher Landwirtschaft bündelt das Unternehmen in seinem neuen integrativen Nachhaltigkeitsprogramm „Forever Food“. Die konkreten Schritte sind vielfältig und manchmal ganz einfach anders und werden zum Teil schon seit vielen Jahren angewendet, zum Beispiel ✓ iglo leistet als Gründungsmitglied des Marine Stewardship Council und als Unterstützer des Aquaculture Stewardship Council einen wichtigen Beitrag zum verantwortungsvollen Fischfang sowie zur verantwortungsvollen Fischzucht. ✓ iglo verwendet dünnere Produktverpackungen und spart damit 47 Tonnen Holz. ✓ iglo schult seine Transporteure in einem Fahrertraining zum verbrauchsarmen Fahren. Mehr zum Nachhaltigkeitsprogramm von iglo finden Verbraucher unter www.foreverfood.de.


Seite 23 G

Dreieich-Zeitung, 9. Dezember 2010

Web-Adressbuch:

STELLENANGEBOTE

Shoppingtour im Internet (DZ/PR) – Das diesjährige Einkaufs-Special im „WebAdressbuch für Deutschland“ hilft dabei, die interessantesten Einkaufsmöglichkeiten im Netz zu entdecken. „Starten Sie ihre Online-Shoppingtour bei smatch.de oder froogle.de. Diese Einkaufsportale eignen sich hervorragend als Ausgangspunkt für den virtuellen Einkaufsbummel und helfen, sich vorab einen Überblick zu verschaffen“, lautet einer der Surf-Tipps des Frankfurter m.w. Verlages. Wer noch nicht genau weiß, was er will, kann sich durch die Ergebnisse von erfolgreich-einkaufen.de klicken. In diesem Shop-Verzeichnis werden nur redaktionell getestete Seiten vorgestellt. „Bevor Sie zuschlagen, sollten Sie unbedingt bei ciao.de, dooyoo.de, Preiskuh.de, vergleichen.de oder yopi.de vorbeischauen. Diese Web-Seiten überprüfen vor Ihrem Kauf, ob Sie auch wirklich den richtigen Shop gefunden haben, denn der übergreifende Preisvergleich zeigt sofort an, wel-

cher Anbieter am günstigsten ist.“ Sparen kann auch, wer vor dem Kauf Gutscheinpony.de einen Besuch abstattet. Hier gibt es aktuelle Gutscheincodes für über 400 Online-Versandhäuser wie Esprit, Tchibo, Douglas oder Karstadt. Bei einem Einkauf über tamola.de gibt es jedes Produkt eine prozentuale Rückvergütung des Kaufpreises. Auf myliveshopping.de werden ausgesuchte Produkte aus den unterschiedlichsten Online-Shops zum Tages-Aktionspreis vorgestellt. Flip4new.de ermittelt den Wert der neuen, gebrauchten und sogar kaputten Multimediageräte und tauscht diese gegen bares Geld, einen Gutschein, ein neues Notebook oder einen mp3-Player. Im Online-Auktionshaus hood.de können die Schätze des Dachbodens kostenlos versteigert werden. „Dank mymuesli.de kommen garantiert nur noch Ihre Lieblingszutaten in die Schüssel! Ob tropische Honeyboons

und Kokosflocken oder klassische Getreideflocken mit Pinienkernen und Schoko-Dinkelbällchen – hier ist jede nur denkbare Kombination möglich.“ Panemeo.de erspart sogar den Gang zur Bäckerei. „Starten Sie Ihren Tag also gemütlich mit frisch gebackenem Koriander-Vollkornbrot und passender Apfel-Holunderblütenmarmelade von memarmelade.de.“ Kaffee sollte beim perfekten Frühstück selbstverständlich auch nicht fehlen: Auf mybeans.com gibt es den passenden Muntermacher und exotische Mischungen mit nussigerdigen Arabica-Bohnen oder mild-blumigem Chorro-Aroma aus Mexiko. Tee-Trinker haben die Möglichkeit, bei allmytea.de aus über hundert Kräutern, Blüten, Früchten und Aromen auszuwählen und BrombeerTee mit Nana-Minze oder Süßholzwurzeln zu mischen. Auf Coffeecube.de gibt es außergewöhnliche Kaffeesorten mit Erdbeer-Sahne oder Scho-

Dreieich-Zeitung baut Vertrieb aus: Zustellung jetzt auch auf 400-Euro-Basis • Engagiert? • Zuverlässig?

• Gut zu Fuß? Dann sind Sie bei uns richtig. Wir suchen Zusteller auf 400-EuroBasis und bieten

• 8 Euro pro Stunde sowie feste Arbeitszeiten: mittwochs von 15 bis 19 Uhr, donnerstags von 9 bis 18 Uhr. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung: Dreieich-Zeitung Bettina

Stornfels,

Telefon

(06105) 98023-60, Fax (06105) 98023-960,

E-Mail:

bettina.

stornfels@dreieich-zeitung.de; Roman Smolorz, Telefon (06105) 98023-61, Fax (06105) 98023961, E-Mail: roman.smolorz@

dreieich-zeitung.de;

Zentrale,

Telefon (06105) 98023-00, Fax (06105)

98023-900,

E-Mail:

info@dreieich-zeitung.de

(DZ) – Anders als viele andere Verlage organisiert die Dreieich-Zeitung ihren Vertrieb in eigener Regie. Bei einer wöchentlichen Auflage von 145.000 Exemplaren und 300 Zustellbezirken in zwölf Städten und Gemeinden ist das ein logistischer Kraftakt, bei dem Vertriebsleiterin Bettina Stornfels auf den Einsatz und die Zuverlässigkeit der vielen Austrägerinnen und Austräger setzt. Aber auch wenn sich das FreieTräger-System im Alltag bewährt, so ist es doch nicht immer möglich, alle DZ-Gebiete dauerhaft und ohne Unterbrechungen mit den so gern gesehenen engagierten Schülern oder rüstigen Rentnern zu besetzten. Daher sollen die Strukturen des DZ-Vertriebes um eine neue Säule ergänzt werden. Neben den freien Verteilern sollen im DZ-Verbreitungsgebiet zwischen Mörfelden-Walldorf im Westen und Rodgau im Osten, zwischen Mühlheim im Norden und Erzhausen im Süden künftig auch Beschäftigte auf 400Euro-Basis für die pünktliche und zuverlässige Zustellung der druckfrischen Dreieich-Zeitung sorgen. Unter Federführung des hauseigenen Vertriebs sollen Frauen und Männer mit einem festen Stundenhonorar von acht Euro immer mittwochs von 15 bis 19 Uhr sowie donnerstags zwischen 9 und 18 Uhr die Brief- und Zeitungskästen mit der DZ bestücken. Nach dem neuen Konzept werden sie als Springer in all jenen Bezirken eingesetzt, in denen etwa bedingt durch Urlaube oder Krankheitsfälle keine festen Zusteller zur Verfügung stehen. Das neue Team soll das vorhandene und bewährte Konzept „DreieichZeitung: Qualität aus einer Hand“ sinnvoll ergänzen. Darüber hinaus bleibt es bei der bekannten Devise: Wer gerne im Freien unterwegs, gut zu Fuß und auf der Suche nach einem Nebenverdienst ist, kann sich für die feste Übernahme eines Zustellbezirkes bewerben. Und wer sich für eine Tätigkeit auf der skizzierten 400 Euro-Variante interessiert, der findet nebenstehend alle nötigen Informationen. In diesem Sinne freut sich die Belegschaft der Dreieich-Zeitung auf viele Anrufe, Faxe und E-Mails. Denn die DZ gehört in jedes Haus...

ko-Orangenaroma für ein besonderes Geschmackserlebnis. Im Schmuckatelier pearlfection.de können Halsketten, Armbänder oder Ohrringe aus hunderten von farbigen Perlen, glänzenden Edelsteinen und Anhängern virtuell aufgefädelt werden. „Wenn Sie eine Leseratte beschenken wollen oder selbst gerne in Krimis, Liebesromanen oder Mystery-Thrillern schmökern, sollten sich folgenden Tipp nicht entgehen lassen: Personalnovel.de lässt Sie selbst zum Hauptdarsteller Ihrer nächsten Geschichte werden!“ Insgesamt finden sich über 6.000 Surftipps zu 1.800 Themenbereichen in der neuen Ausgabe des Web-Adressbuches für Deutschland 2011 (ISBN 978-3-934517-12-7), das zum Preis von 16,90 Euro überall im Buch- und Zeitschriftenhandel erhältlich ist.

Mönchbruch:

Wintertraum im Jagdschloss Mörfelden-Walldorf (DZ/ba) – In weihnachtlichem Glanz erstrahlt am Samstag (11.) von 14 bis 21 Uhr und am Sonntag (12.) von 12 bis 20 Uhr das historische Gelände des Jagdschlosses Mönchbruch, das zu einem „Wintertraum“ einlädt. Auf dem idyllischen Weihnachtsmarkt mit mehr als 50 Ständen kann man Heißes und Leckeres genießen oder schöne Geschenkideen entdecken. Die Kinder könnne eine Runde auf der Eisenbahn und dem Karussell drehen. Außerdem kann der Nachwuchs Geschichten für und mit Kindern in „Märchen-Ecken“ des Jagdschlosses lauschen oder Weihnachtsplätzchen backen. Am Samstag tritt um 15 Uhr die Folkloregruppe der SKV Mörfelden auf, um 15.30 und um 17.30 Uhr spielt der evangelische Posaunenchor Klesterbach und Walldorf, um 16.30 Uhr ist das Bläserensemble der SKV Mörfelden zu Gast und um 18.30 Uhr singt der Junge Chor der SKV Mörfelden. Das musikalische Programm am Sonntag: Chor des SSV Raunheim (14 Uhr), Volkschor „Amabile“ der SKG Walldorf (15 Uhr), Walldorfer Gospelchor (16 Uhr), Weihnachtliches Saxophonsolo (17.30 Uhr) und Gospel-Trio mit Mark Schwarzmayr und Wolfgang Tuppeck. Außerdem startet am Sonntag um 14 Uhr für Kinder der Malwettbewerb „Mein schönster Weihnachtsbaum.“

Für unser Beauty Institut in Frankfurt suchen wir erfahrene

– Kosmetikerinnen – Masseur/in Sie haben ein gepflegtes Äußeres und Spaß daran Ihre Kunden zu verwöhnen. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. abelli cosmetics · Beate Niederau Spitalgasse 2 · Dreieichenhain · 0170-530.350.2

Für unseren Kunden in Rodgau suchen wir ab sofort:

• Staplerfahrer (m/w) • Scanner (m/w) • Industriekaufleute (m/w) INTERESSIERT? Dann bewerben Sie sich in einer unserer Niederlassungen: Marktstraße 3 Baseler-Straße 10 Im Taubengrund 12 63452 Hanau 60329 Frankfurt 65451 Kelsterbach ☎ 0 61 81 / 4 28 83-0 ☎ 0 69 / 23 85 72-0 ☎ 0 61 07 / 9 85 86-0 info@hu.hofmann.info info@f.hofmann.info info@gg.hofmann.info

STELLENGESUCHE

Nachhilfelehrer/-innen für alle Klassen / alle Fächer gesucht.

Dreieich und Walldorf Tel. jeweils 19 4 18


Dreieich-Zeitung, 9. Dezember 2010

Seite 24 G

Entwicklung der Altersstruktur:

Käsefondue made in Bavaria

Herausforderung durch den Wandel

Ein heiß dampfendes Käsefondue ist genau das Richtige, um an kalten Herbst- und Winterabenden gesellige Stunden mit Familie und Freunden zu verbringen. Mit den würzigen Käsespezialitäten aus Bayern schmeckt das Gericht noch einmal so gut. Das kräftig-volle Aroma des Allgäuer Bergkäses in Kombination mit dem leicht nussigen Geschmack des Allgäuer Emmentalers bildet die Grundlage, abgerundet wird der deftige Käsegenuss durch etwas Weißwein und einen Schuss Kirschwasser. Kurz vor dem Servieren setzen gemahlener Pfeffer und Muskatnuss den letzten Akzent. Der Klassiker zum Käsefondue ist das Weißbrot, das in die heiße Köstlichkeit getaucht wird. Für alle, die die fruchtige Abwechslung suchen, hat die Landesvereinigung der Bayerischen Milchwirtschaft einen besonderen Tipp: Frisches Obst wie Apfel oder Birne verleiht dem Käsefondue eine leichte Note.

Bei der Zubereitung des Käsefondues ist rühren das Zauberwort. Mit einem Holzlöffel wird fortwährend in Form einer Acht gerührt, damit sich der Käse mit den anderen Zutaten gut verbindet. Auch während des Essens sollte der Käse ab und an umgerührt

Foto: Landesvereinigung der Bayerischen Milchwirtschaft

und das Fondue auf einem Rechaud leicht kochend gehalten werden. Aber Achtung: Wer beim Rühren versehentlich das Brot oder ein Stück Obst verliert, dem drohen „harte Strafen“. Wer eine Runde Schnaps ausgeben muss, hat es noch gut getroffen. Ein öffentlich gesungenes Lied kostet schon mehr Überwindung.

Land gibt Zuschuss: Kinder singen:

Grünes Licht für die Forststraße

Konzert und Verlosung

Rödermark (DZ/kö) – Das lange Warten hat ein Ende, sprich: Rödermarks „Schlaglochpiste Nr. 1“, die Forststraße im Stadtteil Ober-Roden, kann endlich von Grund auf erneuert werden. Nach einer aufreibenden Hängepartie hat das Land Hessen den Zuwendungsbescheid zugestellt und der Kommune damit definitiv zugesichert, dass für das Projekt (veranschlagte Gesamtkosten: rund 1,3 Millionen Euro) ein Zuschussbetrag von 240.300 Euro lockergemacht wird. Frischer Unterbau und Belag für die Forststraße, Neugestaltung des Einmündungsbereiches (Dieburger Straße), Bau eines Kreisels am Breidertring: Dieses Maßnahmenpaket soll in Angriff genommen werden. Jetzt, nach Eingang des Zuwendungsbescheids, könne die Ausschreibung in die Wege geleitet werden, erklärte Bürgermeister Roland Kern. Im März 2011 soll mit den Bauarbeiten begonnen werden.

Neu-Isenburg (DZ/ba) – Auf der Weihnachtsbühne gegenüber Buch-Habel im Isenburg-Zentrum steht am Freitag (10.) um 18 Uhr der Auftritt eines Kinderchors auf dem Programm, der aus Chorgruppen der Hans-Christian-Andersen-Schule, der Wilhelm-Hauff-Schule und der Ludwig-Uhland-Schule besteht. Rund 50 Kinder werden an dem Auftritt teilnehmen. Auch werden bei diesem Anlass drei Einkaufsgutscheine unter all denen verlost, die sich mit Liedvorschlägen an der Gestaltung des Neu-Isenburger Liederbuches beteiligt haben. Eingegangen sind mehr als 300 Liedvorschläge mit Liedern aus mehr als 30 Ländern, aus denen nun eine Auswahl von rund 70 Liedern getroffen wird. Das Liederbuch soll ab dem Schuljahr 2011/2012 an alle Schulanfänger verteilt werden. „Das Projekt steht unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Herbert Hunkel und wird vom Dezernenten für Integration, Walter Norrenbrock, tatkräftig unterstützt und gefördert“, berichten die Initiatoren.

„Concordia“-Chöre:

Silvesterfeier im Olymp Mühlheim (DZ/ba) – Unter dem Motto „Auf Dionysos Spuren – Silvester im Olymp“ laden die „Concordia“-Chöre Dietesheim am Freitag (31.) zu ihrer Silvesterfeier im Vereinsheim Am Grünen See 1 ein. Für die musikalische Unterhaltung sorgt das Duo „Flaaschworscht“. Der Eintritt kostet 40 Euro inklusive Essen und Mitternachtspiccolo. Die Tickets sind ab sofort in der ortsansässigen Bäckerei Schilling in der Schiller-/Ecke Bahnhofstraße erhältlich.

Tennisclub:

Baumverkauf für guten Zweck Neu-Isenburg (DZ/ba) – Der Isenburger Tennisclub (ITC) lädt am Sonntag (19.) um 16 Uhr zu einem vorweihnachlichen Beisammensein in der Offenbacher Landstraße 209 ein. Auch werden wieder Weihnachtsbäume verkauft. Der Erlös geht an die Uniklinik Frankfurt und kommt an HIV erkrankten Kindern und deren Familien zugute.

Neu-Isenburg (DZ/ba) – Den Herausforderungen des demografischen Wandels muss sich auch die Hugenottenstadt stellen. Denn die Altersgruppe der jüngeren Einwohnerinnen und Einwohner sinkt und die der älteren Bürgerinnen und Bürger wächst. Um „nachhaltige und zukunftsfähige Modelle für die Stadt Neu-Isenburg“ (Magistrat) zu entwickeln, werteten die städtischen Fachbereiche die Statistiken des Kreises Offenbach zur Entwicklung der Bevölkerung aus. In der Studie „Kommunen gestalten ihre Zukunft“ werden die aktuellen Daten zur Altersstruktur in der Bevölkerung in der Hugenottenstadt veröffentlicht. Danach leben in Neu-Isenburg derzeit 35.332 Einwohnerinnen und Einwohner. Die Prognosen sagen eine Abnahme der Einwohnerzahlen bis zum Jahr 2050 auf 30.377 voraus. Auch die Zusammensetzung der Bevölkerung wird sich verändern. In den kommen-

Von heute an:

Ablesen der Zählerstände Neu-Isenburg (DZ/ba) – Nach dem „reibungslosen Ablauf in den Vorjahren und der positiven Kundenresonanz“ werden auch in diesem Jahr die Zähler wieder von eigenen Mitarbeitern der Stadtwerke abgelesen. Erfasst werden rund 34.000 Gas-, Wasserund Stromzähler derjenigen Kundinnen und Kunden mit Jahresrechnung. Im Versorgungsgebiet unterwegs sind die Stadtwerke-Mitarbeiter, die sich ausweisen können, von Donnerstag (9.) bis zum 21. Januar nächsten Jahres montags bis freitags jeweils von 7 bis 19 Uhr. Die Fachleute des Energieversorgungsunternehmens lesen nicht nur den Zählerstand ab, sondern inspizieren gleich noch die Zähler selbst. Wenn beispielsweise Beschädigungen festgestellt werden, könnten die Stadtwerke-Bediensteten gegebenenfalls Reparatur oder Austausch veranlassen. Stadtwerkekunden, die nicht angetroffen wurden und eine Aufforderung zur Selbstablesung erhalten, können ihre Zählerstände auf der portofreien Postkarte notieren oder die Zählerstände montags bis donnerstags von 7 bis 16 Uhr und freitags von 7 bis 12 Uhr über die gebührenfreie Telefonnummer (0800) 5500088 durchgeben.

den Jahren wird der Anteil der Bürgerinnen und Bürger im erwerbsfähigen Alter zwischen 18 bis unter 65 Jahren von 22.293 oder 63,1 Prozent auf 17.634 oder 58,05 Prozent im Jahr 2050 zurückgehen. Die Anzahl der Menschen zwischen 65 und 80 Jahren steigt nach den Prognosen von derzeit 5.909 (16,72 Prozent) auf 6.052 (19,12 Prozent) im Jahr 2040 und soll im Jahr 2050 wieder auf 16,36 Prozent sinken. Dagegen wird der Anteil der 80 Jahre und älteren Einwohnerinnen und Einwohner fortlaufend größer und steigt von 1.880 Personen (2010) auf 3.735 im Jahr 2050. Mit dem Altenhilfekonzept, das die ambulante Hilfe über die stationäre Versorgung stellt, sowie den geplanten weiteren Einrichtungen zur stationären Pflege nach dem Modell der Hausgemeinschaften und dem Bau von weiteren barrierefreien Wohnungen will die Stadt den Herausforderungen gerecht werden. Um die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger zu erhöhen, solle die Stadt „generationenübergreifend“ gestaltet werden, sagt Bürgermeister Herbert Hunkel. „Dazu gehören vielfältige Wohnmöglichkeiten, Barrierefreiheit, wohnortnahe Einkaufsund Versorgungsmöglichkeiten, eine gut ausgebaute, vernetzte soziale Infrastruktur und generationenübergreifend nutzbare öffentliche Einrichtungen und Begegnungsflächen“, erläutert der Verwaltungschef.

IMMOBILIENVERMIETUNGEN

Die Umzugmacher

• Nah - Fern - Ausland • Firmen - Büro - Umzüge • Küchenumbau - Lagerung

Lutherstr. 28, 63225 Langen www.die-umzugmacher.de

Umzüge mit Schreiner 3 Mann/Lkw pro Std. D 101,15 Besser-Umzüge GmbH Tel. 0 61 02 / 2 73 24

GARAGEN

Caledon singen:

Schottisches aus aller Welt Neu-Isenburg (DZ/ba) – Ihre Stimmen reißen hin, ihre Ausstrahlung auch: Caledon, die schottischen Tenöre, präsentieren Schottisches aus der ganzen Welt. Alan Beck, Ivan Sharpe und Jamie MacDougall stehen für die poetischen musikalischen Empfindungen ihrer Heimat, aber sie singen auch die ganz großen ShowBlocker der Pop-Geschichte“, heißt es in der Ankündigung des Auftritts der Formation am Samstag (11.) um 20 Uhr in der Hugenottenhalle. Eintrittskarten zu Preisen von 20,65 bis 25,50 Euro können im Ticketcenter in der Hugenottenhalle, Telefon (06102) 77665, unter www.ticketcenter.de sowie bei allen bekannten Vorverkaufsstellen geordert werden.

Lions-Club lädt ein:

„Heute spenden - morgen helfen“ Neu-Isenburg (DZ/ba) – Der Lions Club feiert: Vor genau 20 Jahren, am 10. Dezember 1990, gründete der Club gemeinsam mit der Stadt NeuIsenburg die gemeinnützige Stiftung Altenhilfe mit dem Zweck, die Altenpflege und Altenhilfe in der Hugenottenstadt zu fördern. Gemeinsam mit der Selgros oHG ist dies für den LionsClub Anlass, am Freitag (10.) von 10 bis 20 Uhr und am Samstag (11.) von 9 bis 19 Uhr zu einem großen Fest mit kleinen Preisen vor dem SelgrosEingang in der Martin-Behaim-Straße 3 im Gewerbegebiet Ost einzuladen. „Alles kostet nur 1,50 Euro – vom heißen Leberkäse bis zur Bratwurst oder Rindswurst. Nur Kaffee und Kuchen sind billiger. Diese werden für einen Euro angeboten“, berichtet der Magistrat. Unter dem

Carl Weiss GmbH

06103 - 24010

Heiß, bayerisch, köstlich

Motto „Heute spenden – morgen helfen“ kommen alle Einnahmen der Stiftung Altenhilfe zugute. Der Lions-Club hat mittlerweile auch den Reinerlös aus dem Benefizkonzert der „Barrelhouse Jazzband“ ermittelt. 14.000 Euro werden zugunsten der Stiftungen Altenhilfe und Jugend und Beruf gespendet. Letztere ist die jüngste von Lions-Club und Stadt gegründete Bürgerstiftung, mit der jungen Menschen der Einstieg in das Berufsleben erleichtert oder überhaupt erst ermöglicht wird.

Zeitungszusteller gesucht Prospekte sind bereits eingelegt!

gute Bezahlung 0 61 05 - 980 23 60

Wohnen im Grünen: 3-Zi.Whg. in Sprendl., sehr gepfl. Hs., Wfl. ca. 71 m2, EBK, neues Tgl.-Bad, S-Blk., Stellplatz, bezugsfrei €580,- Nk./Kt. Groß und hell: 2-Zi.-DGWhg., Walldorf, 3-FH, Wfl. ca. 66 m2, EBK, Tgl.-Bad, bezugsfrei € 480,- Nk./Kt. Tel.: 06105 - 976770 •www.vongagern.de


Seite 25 G

Dreieich-Zeitung, 9. Dezember 2010 IMMOBILIENVERKÄUFE

Individuell, Luxuriös und Altersgerecht Exklusive Penthouse ETW in Dietzenbach-Steinberg 165 m² Wfl, 1995 gebaut in einer einzigartigen Ausstattung mit Fußbodenheizung, eigener Sauna, Whirlpool, Dachterrassen, Kaminofen und, und, und. Für nur € 295.000.- inkl. EBK, TG und...Aufzug! werden Sie stolzer Besitzer.

Neu-Isenburg Exklusives REH der Superlative Wohnen a la carte auf über 154 m² Wfl. und 280 m² Süd-West-Grundstück. Parkett- und Laminatböden, offener Kamin, nagelneues Bad und Gäste WC, versetzte Wohnebenen. Für € 395.000,- inkl. Garage und hochwertiger EBK ein echter Kracher!

DreieichSprendlingen Traumhafte 3,5 Zimmer DG-Maisonette ETW in top saniertem 2-Fam.Altbauhaus in zentraler Lage. Großer, offener Wohn-Essbereich, gr. Tageslichtbad und und und. Kleine Ausstattungsdetails können noch mitbestimmt werden. Für € 250.000,-inkl. 2 PKW-Plätze werden Sie neuer Besitzer dieser exklusiven Immobilie.

DreieichBuchschlag

130 m² Wfl, 2 Bäder, herrliche Dachloggia, Parkett, EBK, Garage möglich, sofort frei für € 930,-

Großzügige 3 Zi Whg in Dietzenbach-Hexenberg Traumlage! Herrliche 3 Zi DG-ETW in Dietzenbach-Hexenberg

Traumhafter Altersruhesitz in Dreieich-Dreieichenhain

Auf dieses Haus haben Sie lange gewartet. 153 m² Wfl, versetzte Wohnebenen, tolle Deckenhöhe, neues Dach, Fenster, Böden und vieles mehr auf 389 m² Grundstück. Für nur € 289.000,- inkl. 2 PKW-Stellplätzen und traumhaftem Weitblick ein Wohnjuwel par excellence.

Die 100m² große DG- Maisonette ETW mit großer SW-Terrasse und erstklassiger Ausstattung, könnte Ihr neues Domizil werden. Für € 320.000,- inkl. TG-Platz sollten Sie nicht zögern

IMMOBILIENGESUCHE Im festen Kundenauftrag suchen wir für In- und Auslandskunden:

VILLEN / HÄUSER REIHEN- DOPPELHÄUSER EIGENTUMSWOHNUNGEN

Bei Bedarf können Sie noch wohnen bleiben u. in Ruhe Ihren Umzug planen !

adler-immobilien.de

GEW. IMMOBILIENGESUCHE

06102.71 00 50

Suchen z. Kauf/Miete für unsere Kunden Whg. + Häuser, Raum Langen/Umgebung. www.k3-immobilien.de ☎ 0 61 03 / 94 00 25

100 m² Wfl, Nähe Feld und Wiesen, EBK, TGL-Bad und Gäste WC, für € 680,-.

Langen-Steinberg

Wunderschöne, 45m² große 2-Zi Whg mit EBK und TGL-Bad in gepflegtem 112 m² Wfl in direkter Waldrandlage. Bungalow an Einzelperson, ohne HauFür € 199.000.- kann es nur heis- stiere, frei ab 15.1.2011, für € 440,-. sen:Ansehen und Zugreifen! Herrliche 3-Zimmer-

DietzenbachWingertsberg! Außergewöhnliches RH in Bestlage

IMMOBILIENGESUCHE

Helle 3-Zi.-ETW in Langen

72 m² Wfl, Tageslichtbad, Süd-Balkon, Parkettböden und diverse Einbauschränke werden Ihnen die Entscheidung leicht machen. Für nur € Wohnen auf 75 m² in höchster Bau- 149.000.- inkl. EBK und PKW-Stellqualität mit traumhaftem Balkon, platz können Sie sofort einziehen. hochwertiger EBK und vielen, weiteGelegenheit! ren Details. Für € 159.000,. inkl. TGSchöne DHH in Platz können Sie schon bald in dieser Dietzenbach-Steinberg begehrten Lage wohnen. 130 m² Wfl, 6 Zi , 450 m² Grundstück, sehr gepflegt, neuere Laminatböden, Garage möglich, EBK möglich, frei ab 1.3.2011, für € 940,-.

Großzügige DG-MaisonetteWhg. in Dietzenbach-Steinberg

In begehrter Lage steht diese sanierte Altbauvilla mit 230m² Wohnfläche. 8 Zimmer mit teilweise hohen Decken und Echtholzparkett bieten Ihnen alle Möglichkeiten. Diese herrliche Immobilie steht auf einem 906m² großen eingewachsenen Grundstück. Vereinbaren Sie einen Termin, denn ein Blick sagt mehr als tausend Worte und für € 775.000,- erfüllen Sie sich Ihren Wohntraum.

zum Kauf m. gesicherten Finanzierungen. Mitarbeiter der Samsung, Deutsche Börse, Accenture, Procter & Gamble, Fresenius, Avis, GTZ, EZB, KPMG, Lufthansa, TUI, Alte Leipziger, Lilly, Condor, Celanese, Deutsche- Dresdner- und Auslandsbanken uvm. haben uns beauftragt, geeigneten Wohnraum im Rhein-Main-Gebiet zu beschaffen.

Altstadtperle Wunderschöne DG-ETW in Langen

Riester-Kredite

Maximale Förderung (DZ/sw) – Bauherrn und Wohnungskäufer können jetzt richtig Geld sparen, wenn sie sich für das richtige RiesterDarlehen entscheiden. Das zeigt eine Untersuchung der Stiftung Warentest für die Dezember Ausgabe der Zeitschrift „Finanztest“. So günstig kamen zukünftige Eigenheimbesitzer noch nie an einen zinssicheren Kredit. Und die Riester-Förderung für die eigenen vier Wände ist besonders wirksam. Seit zwei Jahren gibt es die staatlichen Riester-Zulagen und Steuervorteile auch für die Tilgung eines EigenheimDarlehens. Voraussetzung:

Rödermark-Waldacker Freisteh. 1-FH, 510 m2 Grundstück, Balkon., SW-Terr. 190 m2 Wohn-Nutzfläche. 285.000,- € Vorab-Information unter 01 74 / 3 04 62 39 oder Tel. 0 60 74 / 9 72 29 Das Haus oder die Wohnung muss nach 2007 angeschafft worden sein und der Eigentümer hat dort seinen Hauptwohnsitz oder Lebensmittelpunkt. Im Test schnitten die Kombikredite besser ab. Die Testsieger sind die Bausparkassen Schwäbisch Hall, LBS West, LBS Bayern, LBS Rheinland und LBS Ost. Ihre Kunden profitieren oft von Vorzugszinsen. Um Marktanteile zu gewinnen, bietet die Hälfte der Bausparkassen im Test ihr Darlehen zur Vorfinanzierung des Bausparvertrags mit Riester-Förderung günstiger an als ohne.

GRUNDSTÜCKE

Sie wollen verkaufen und/oder vermieten?

Exklusiv

Wir suchen für unsere Kunden Häuser, Wohnungen und Grundstücke, ProfiConcept GmbH ☎ 0 61 03 / 38 80 10 Herr Faß

Stilvolles EFH zum Sanieren und/oder Erweitern Langen/Zentrum, Wfl. ca. 100 m2, Grdst ca. 578 m2, Bj. 1928, Garage + Nebengebäude. KP € 235.000,Tel.: 06105 - 976770 •www.vongagern.de

Wohnung in Sprendlingen Tolle Lage, kl. Wohneinheit, neues Bad, Balkon, EBK und PKW-Platz. 75m² Wfl., frei zum 1.2.2011. Miete: € 679,-.

Dietzenbach-Altstadt – Provisionsfrei !! Traumhafte 2 1/2 Zimmer DG-Maisonette Wohnung, 95m² Wfl. mit Südwestbalkon, sofort frei, Küche möglich. Miete: € 900,-.

Rundum entspannt Die Zinsen ganz unten im Keller und dazu passt die chice großzügige 4Zimmer-Wohnung. Direkt am Stadtpark in Dietzenbach-Steinberg steht das hübsche Wohnhaus mit dem dekorativen Satteldach und den einladenden Gauben. Bequem geht es mit dem Aufzug aus der Tiefgarage bis direkt vor die Wohnungstür. Eine große Diele, das Wohnzimmer mit stolzen 32 m² lichtdurchflutet, einem maßgeschneiderten Tageslichtbad und dem separaten Gäste-WC lässt keine Wünsche offen. Als i-Tüpfelchen haben die Architekten den offenen Kamin dekorativ platziert. € 259.900 kostet die Wohnung mit dem sonnigen Balkon. Wann wollen Sie besichtigen? Rufen Sie an.

Der ausführliche Test ist in der Dezember-Ausgabe der Dietmar Bücher Zeitschrift und online unter Schlüsselfertiges Bauen 65510 Idstein www.test.de/wohnriestern www.dietmar-buecher.de veröffentlicht. ☎ 0 61 26/5 88 -120

Immobilien

Verkauf * Vermietung * Kapitalanlagen

Sie möchten verkaufen ? ….oder suchen Ihre Traumimmobilie…

GEW. IMMOBILIENANGEBOTE

Dreieich/Offth: Top Ausgestattete DHH! 5 Zimmer* ca.122m² Wfl.*204 m² Grdst.* Bj.2003* EBK* Garage Preis € 289.000,--

Exklusiv- Immobilien.net Tel.: 06102 - 751616

Dreieich: Raumwunder der Extraklasse! EFH! *10 Zimmer * ca.210m² Wfl.* 456 m² Grundstück* Bj.1990* Garage € 530.000,--

Gesuche ! Firmeninhaber sucht EFH max. 15 Km um Neu-Isenburg, 5-6 Zimmer, 150 m² Wfl. ab. 450 m² Grundstück Preis: bis € 675.000,--

***

DFB Mitarbeiter such Bungalow in guter Lage von Dreieich, Heusenstamm und Neu-Isenburg. KP. sofort: bis € 550.000,-Rödermark/Messh.: EFH in Bestlage 4 Zimmer* ca.110m² Wfl.* ca. 429 m² Grdst. Terr.* Gar.* Bj. 1967 sofort frei! € 245.000,--

***

Familie mit zwei Kindern kauft sofort, RH, Rödermark/Oberroden: EFH! *6 Zimmer DHH in Rodgau, Rödermark, Dreieich, ca.150m² Wfl.* ca.680 m² Grundstück.* mind. 100 m² Wfl. Preis: bis € 260.000,-- Bj.1955* Terrasse* Garage KP: € 358.000,--


Dreieich-Zeitung, 9. Dezember 2010

Seite 26 G

KAUFGESUCHE

Motor-Journal

Rhein-Main

Zahngold - Altgold auch mit Zähnen

Keine Gebühren!

Schmuck - Münzen - Silber - Zinn - Platin 61. Aktionswoche Langen Bahnstr. 45 Verlängerung bis 11.12.10 Mo.- Fr.: 9.00 - 13.00 u. 14.00 - 18.00 Uhr, Sa.: 9.00 - 14.00 Uhr

Schwäbische Goldverwertung Reutlingen Waimer GmbH

Paletten-Center Schütz Wir kaufen ständig: EURO-Paletten, Gitterboxen, Einweg-Paletten, 800 x 1.200/1.000 x 1.200 mm. Abholung ab 50 Stück möglich. DA, Röntgenstr. 29, Tel. 06151/375567

VERKÄUFE

Lageraufgabe - 300 Teile

Stereogeräte - Boxen Auto Hifi aller Art neu + gebraucht

MW HiFi Langen 0 6103/2 66 40

VERSCHIEDENES

Rund - um - den - PC Joachim Härting Beratung, Verkauf, Reparatur, Einrichtung Internet, Netzwerk und Telefonanlagen. schnell+zuverlässig+preiswert ☎ 0 61 03/5 09 21 51 + 01 71/4 53 17 11 E-Mail: info@langener-pc-service.de

UNTERRICHT

(DZ/PR) – Der Fiat 500 in all’ seinen Varianten und mit seinen zahlreichen Individualisierungsmöglichkeiten ist um einen weiteren „Eyecatcher“ reicher: Das in einer limitierten Stückzahl von weltweit Individuelle nur 3.000 Exemplaren produNachhilfe von der Grundschule zierte Sondermodell „Black bis zum Abitur Jack”. Auf den ersten Blick auffal* nur gültig für den Tarif "5 weg oder Geld zurück"; alle Tarifbedingungen unter www. lend ist die mattschwarze Kaschuelerhilfe.de/fuenfwegodergeldzurueck. rosserie. Auch die 16-ZollGRATIS INFO-HOTLINE 0800-19 4 18 08 sind 8–20 Uhr www.schuelerhilfe.de Leichtmetallfelgen Beratung vor Ort: Mo.-Fr. 15.00-17.30 Uhr schwarz lackiert. Im Kontrast Dietzenbach • City-Center / 3.OG • dazu stehen die in mattiertem 06074 / 28 39 0 Dreieich-Sprendlingen • Frankfurter Str. 98 • Chromlook gefertigten Auüber Computer-Shop • 06103 / 19 4 18 Heusenstamm • Frankfurter Str. 57 • ßenspiegel und Türgriffe, die über der Post • 06104 / 39 37 Langen • Bahnstr. 10 / 1.Stock • 06103 / 53 1 22 den dynamischen Auftritt des Mörfelden-Walldorf • Farmstr. 16-18 • unterstreichen. Eingang Ludwigstraße • 06105 / 19 4 18 Neu-Isenburg • Frankfurter Str. 99 • Auch der Innenraum des neu06102 / 19 4 18 en Sondermodells ist besonRödermark • Frankfurter Str. 14 • 06074 / 19 4 18 ders hochwertig gestaltet. So Rodgau • Eisenbahnstr.47 • unter der AOK • 06106 / 19 4 18 sind mit grauschwarzem Stoff bezogene Sportsitze Serie. Als Option steht eine rote Lederausstattung der renommierten italienischen Manufaktur Poltrona Frau zur Verfügung. Exklusiv dem „Black Jack“ vorbehalten ist der schwarze Dachhimmel. Die SerienausDie Profis rund ums Lernen stattung enthält darüber hinfür Schule, Studium und Beruf aus unter anderem eine Kli· Nachhilfeunterricht für jede Schulform maautomatik, Bi-Xenonvon der Grundschule bis zum Abitur · Gezielte Prüfungsvorbereitung Scheinwerfer und das hochFrankfurter Straße 8, 63303 Dreieich wertige Audiosystem „InterTel./Fax: (0 61 03) 69 99 47 scope“. Noch weiter indiviinfo@gisela-noll.de, www.gisela-noll.de dualisieren lässt sich der 500 mit einem Panorama-Glasschiebedach oder dem automatisierten Dualogic-Getriebe, das darüber hinaus mit Schaltwippen am Lenkrad für Gangwechsel beinahe wie in der Formel 1 kombiniert werden kann. Für den „Black Jack“ stehen drei Motorvarianten zur Wahl. Basistriebwerk ist der neue TwinAir-Zweizylinder, der dank Turbolader und Geld macht nicht glücklich. elektrohydraulischer Ventilsteuerung MultiAir 63 kW (85 PS) leistet (16.900 Euro). Top-

5 weg oder Geld zurück !*

Aber es rettet Leben.

Spendenkonto: 41 41 41 · BLZ: 370 205 00 · DRK.de

TIERMARKT

Nicoles Tierbetreuung Hunde-Tages- und Urlaubsbetreuung usw. 63225 Langen Tel. 0 61 03 / 2 99 46 Handy 01 76 / 38 12 72 18

Ganz in Mattschwarz motor ist der Benziner 1.4 >16V mit 73 kW (100 PS; 17.300 Euro). Als weitere Alternative kann der Turbodiesel 1.3 16V Multijet (70 kW/95 PS) gewählt werden (18.300 Euro). (DZ-Foto: Werk)

Autohaus

WALTER JUGERT Schlesierstraße 7, EGELSBACH Tel. 0 61 03 / 4 56 83 • FAX 0 61 03 / 4 61 79 Reparaturen und Service an Kraftfahrzeugen aller Fabrikate TÜ / AU - Benzin und Diesel im Hause

MERCEDES-Jahreswagen Kein TÜV, viele km, Motorschaden, Unfall?? und gepflegte Gebrauchtwagen Bestens!! Kaufen wir!!

Autohaus HIRCH

Rufen Sie uns an, wir kommen mit Bargeld vorbei. Nebelschlussleuchte: Völlig seriöse Abwicklung. Höchstpreise GARANTIERT!! Rufen Sie sofort an: Autocenter Obertshausen (DZ/kg) – Ist die NebelTel.: 0 61 04 / 78 93 41 schlussleuchte eingeschaltet, o. Mobil: 01 52 / 21 58 67 04 heißt es maximal 50 Stunden-

Nicht schneller als 50 km/h

kilometer. Darauf verweist das Deutsche Kraftfahrzeuggewerbe. Ihr Licht ist im Vergleich zu herkömmlichen Schlussleuchten 40-fach stärker. Dies erhöht die Sicherheit, kann jedoch bei guten Sichtverhältnissen gefährlich blenden. Das Nebelschlusslicht darf erst bei einer Sichtweite unter 50 Meter eingesetzt werden. Für diesen Fall schreibt die Straßenverkehrsordnung aber auch eine Geschwindigkeitsbegrenzung von maximal 50 Stundenkilometer vor. Die Nebelschlussleuchte darf bei Regen, Nebel oder Schnee keinesfalls vorsorglich eingeschaltet sein. Das Fahrzeug wird sonst für andere Verkehrsteilnehmer zum gefährlichen Blender. Nachfolgende Autofahrer können es zudem auf die Schnelle mit dem Bremslicht verwechseln, was zu Fehlreaktionen führen kann. Sieht es die Polizei, wird zudem ein Bußgeld fällig. Wichtig ist daher auch das rechtzeitige Ausschalten der Nebelschlussleuchte, wenn sich die Sichtverhältnisse wieder bessern. Der regelmäßige Blick auf die Kontrolllampen muss daher selbstverständlich sein.

ANHÄNGERKUPPLUNGEN zum Selbsteinbau/auch Montage

• ANHÄNGER • Fahrradträgersysteme Ersatzteile • Werkstatt • Versand • Finanzierung • TÜV • Anhänger-Vermietung • Bärenstarke Preise ! 63110 Rodgau / Jügesh. Justus-von-Liebig-Str. 16 Tel. 0 61 06 / 28 38 93 · Fax 2 83 89 50

Versäumen Sie nicht unsere tollen Angebote. Günstige Finanzierung, Inzahlungnahme möglich.

Darmstadt-Wixhausen Messeler-Park-Str. 124 A (an der B3) Tel.: 0 61 50 / 74 97 www.autohaus-hirch.de

AKTIONSWOCHEN

20 % Rabatt Westfalia-Eichmann Frankfurt 70 Jahre Ihr Spezialist in Sachen

ab 475,00 e • AAnhänger ab 59,00 e • Anhängerkupplungen nhängervermietung ab 12,50 e • Einbau von Kupplungen ab 219,00 e • Fahrrad-Heckträgersysteme ab 222,00 e • Ersatzteile, alle Fabrikate • Werkstatt-Service •

Hammerharte Preise! über 7.000 m2 Ausstellungsfläche über 20.000 Teile am Lager Wo Ihr Fahrzeug aufhört, fangen wir erst an!! www.westfalia-eichmann.de Tel. 0 69 / 9 41 41 50, Fax 94 14 15 99

AKTIONSWOCHEN

Stark reduziert

seit 30 Jahren schwäbisch solide, #eißig und schnell Tel. 07121/381301 Fax 07121/380325 www.waimergold.de

Fiat 500 „Black Jack“:

AKTIONSWOCHEN

Weil die Nachfrage so groß ist...! Wir kaufen Ihr Sofort Barauszahlung!

WINTERCHECK BEI UNS FÜR

9,90!

Robert-Bosch-Str. 6 63225 Langen Telefon 0 61 03 / 7 90 97

Ein Klassiker aus Amerika kommt nach Deutschland Wer hat nicht schon von diesen Autos aus USA geträumt; im Fernsehen und guten Kinofilmen, sind sie mit beliebten Stars zu sehen. Hier die Geschichte eines FORD MUSTANG BJ.1966 Coupé's – vom Import bis zum Verkauf. Natürlich kann nicht jeder nach USA fliegen, dafür braucht man zuverlässige Partner. Amerikanische Straßenkreuzer – und Klassiker stehen in den seltensten Fällen, nach im Schnitt über 40 Jahren, ohne Mängel da. Von 1966 bis heute, das geht auch bei bestem Wetter nicht spurlos an diesen Autos vorbei. Umso wichtiger ist es, den Zustand eines Fahrzeuges realistisch beschrieben zu bekommen. Wir empfehlen, unrestaurierte Fahrzeuge zu kaufen und das am besten mit Partnern, die sich damit auskennen. „UScars von NN“ in Rüsselsheim arbeiten mit deutschsprachigen Dealern in den USA zusammen. Der Zustand Ihres Wunschautos wird offen und ehrlich beschrieben und eingeschätzt; die preiswerteste Lösung für den Übersee-Transport incl. Zoll und Steuer im Kundenauftrag wird realisiert. Unser Beispielbild zeigt einen FORD MUSTANG COUPE BJ. 1966, der in Kalifornien abgeholt und mit sämtlichen, notwendigen Papieren zur Verschiffung gebracht wurde. Am 15.12.2010 wird dieses Pracht-Auto in Rotterdam erwartet. Direkt nach der Abholung wird der Wagen komplett überprüft und kleinere Mängel behoben. Danach sofort angeboten oder auf Kundenwunsch als Oldtimer mit einem H-Kenn-zeichen angemeldet. Wer sich dafür interessiert und von dem American-WayOf-Life in seinem Mustang-Coupé träumen möchte, hat hier eine gute Grundlage eine Restauration durchzuführen. „Wir lieben es, diese Fahrzeuge täglich zu nutzen und nicht nur bei den V8-Treffen zu sehen“, berichtet Dipl. Ing. Norbert Neumann, Inhaber von UScarsvonNN, 64528 Rüsselsheim, Tel. 06142-34158.


Seite 27 G

Dreieich-Zeitung, 9. Dezember 2010

Motor-Journal

Rhein-Main Mazda3:

Leichter und dynamischer (DZ/PR) – Im aktuellen Mazda3 debütiert das hauseigene Start-Stopp-System i-stop. Durch die Kombination mit dem ebenfalls neuen 2,0-Liter-DISI-Vierzylindermotor (DISI = Direct Injection Spark Ignition) gehen Fahrspaß und Umweltverträglichkeit eine überzeugende Verbindung ein. Und als weiterer Neuzugang im Antriebsprogramm überzeugt ab sofort ein umfassend modifizierter

Autowäsche Mach es selbst!!! Wo??? Natürlich hier in Mühlheim Lämmerspieler Straße 4

SB-Autowaschen ab 1 E

1,6-Liter MZ-CD CommonRail-Dieselmotor mit einer gelungenen Mischung aus drehmomentstarkem Fahrvergnügen und Effizienz. Der 1.6 l MZ-CD Turbodiesel mit neuem Sechsgang-Schaltgetriebe, der dank Leistungsund Drehmomentzuwachs ein optimiertes Ansprechverhalten über das gesamte Drehzahlband bietet, weist zugleich einen geringeren Kraftstoffverbrauch und niedrigere Emissionen auf. Mitverantwortlich für die souveräne Kraftentfaltung ist ein neuer Turbolader. Die maximale Motorleistung stieg um sechs PS auf 85 kW/115 PS und wird bei 3.600/min frei-

Mainzer Straße 46, 63303 Dreieich-Offenthal

 0 60 74 / 84 25 43 + 44, www.autohausmilzetti.de

gesetzt (vorher 4.000/min). Der Verbrauch des Mazda3 1.6 l MZ-CD liegt bei 4,4 Litern je 100 Kilometern; dies entspricht CO2-Emissionen von 117 g/km. Auch das neue SechsgangSchaltgetriebe ist drei Kilogramm leichter als das bisherige Fünfgang-Getriebe. Die genannten Neuerungen erlauben das Einhalten der Euro-5Grenzwerte. Die Dieselpalette bereichert der 2.2 l MZR-CD, den Mazda bereits im Mazda6 vorgestellt hat und im 3 in zwei Leistungsstufen mit 110 kW/150 PS und 136 kW/185 PS anbietet. Der Selbstzünder ist serienmäßig mit einem Dieselpartikelfilter der neuesten Generation ausgerüstet und kombiniert Drehmomentwerte von bis zu 400 Nm mit Effizienz. In der 110 kW/150 PS-Version verbraucht der Motor 5,4 Liter je 100 Kilometer und produziert 144 g/km CO2; in der 136 kW/185 PS-Ausführung beläuft sich der Durchschnittsverbrauch auf 5,6 Liter, der CO2-Ausstoß beträgt 149 g/km. Beide Versionen erfüllen die Euro 5-Norm. > Toptriebwerk im Ottomotorenprogramm ist der 2.0 l MZR DISI Benzinmotor mit Direkteinspritzung, in dem Mazda standardmäßig das weltweit einzige Start-StoppSystem einsetzt, das für den Neustart des Motors Verbrennungsenergie nutzt. Dadurch erfolgt der Neustart an der Ampel oder im Stopand-Go-Verkehr nahezu doppelt so schnell wie bei den meisten aktuell verfügbaren Start-Stopp-Systemen. Somit verbraucht der Mazda3 mit dem Vierzylinder durchschnittlich nur 6,8 Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer (kombiniert), 14 Prozent weniger als der 2,0-Liter-Benzinmotor mit Saugrohreinspritzung aus dem Mazda3 der ersten Modellgeneration. Der Verbrauch des nach Euro 5 eingestuften Motors entspricht einem CO2-Ausstoß von 159 g/km. Dennoch liefert der 111 kW/151 PS starke Benziner mit einem maximalen Drehmoment von 191 Nm bei 4.500/min und in Verbindung mit einem manuellen Sechsgang-Schaltgetriebe sportliche Fahrleistungen. Die breite Motorenpalette des Mazda3 folgt den vielfältigen

Anforderungen seiner internationalen Märkte. Neben dem 2.0 l MZR DISI i-stop mit 111 kW/151 PS stehen zwei weitere Benzinmotoren zur Wahl. Die Basis bildet der 1,6Liter-MZR-Motor mit 77 kW/105 PS bei 6.000/min, 145 Nm Drehmoment bei 4.000/min und FünfgangSchaltgetriebe. Darüber rangiert der 2,0-Liter MZR-Benzinmotor mit 110 kW/150 PS bei 6.500/min. Dieses Triebwerk liefert bei 4.000/min ein maximales Drehmoment von 187 Nm und ist an eine Fünfstufen-Automatik gekoppelt. Die kraftstoffsparende elektro-hydraulische Servolenkung arbeitet geschwindigkeitsabhängig und stellt dadurch jederzeit das ideale Maß an Lenkkraftunterstützung zur Verfügung. Trotz der zahlreichen Verbesserungen und der zusätzlichen Ausstattungsmerkmale setzt Mazda mit dem 3 seine Leichtbaustrategie fort. Durch verschiedene Maßnahmen konnte das Gewicht des neuen Modells gegenüber dem Vorgänger um bis zu 15 Kilogramm gesenkt werden. Den Löwenanteil an der Gewichtsersparnis stellt dabei die Erhöhung des Anteils hochfester Stähle. Maßstäbe setzt der Kompaktwagen auch mit seinem umfangreichen Paket aktiver und passiver Sicherheitsmaßnahmen. In der Ausstattungsvariante „Sports-Line“ verfügt die zweite Modellgeneration serienmäßig über Bi-XenonScheinwerfer mit adaptivem Kurvenlicht, die in Abhängigkeit von Geschwindigkeit und Lenkeinschlag bis zu 15 Grad in Kurven leuchten und dadurch mögliche Hindernisse frühzeitig erfassen. Erstmals erhältlich ist darüber hinaus der SpurwechselAssistent „Rear Vehicle Monitoring System“ (RVM), der die Unfallgefahr beim Wechseln der Fahrspur verringert (serienmäßig für die Ausstattungsvarianten „Exclusive-Line“ und „Sports-Line“ sowie für

die beiden Sondermodelle „Active“ und „Active Plus“). Zwei Weitwinkel-24-GHzMikrowellen-Radarmodule an der linken und rechten Seite des hinteren Stoßfängers überwachen den rückwärtigen Bereich des Fahrzeugs. Der Fahrer wird auf sich nähernde Fahrzeuge aufmerksam gemacht, um ein gefährliches Wechseln der Fahrspur zu verhindern. Neu ist außerdem die Not-

brems-Warnblinkautomatik ESS (Emergency Stop Signal): Bei einer plötzlichen Vollbremsung werden nachfolgende Fahrzeuge durch das schnell blinkende Bremslicht gewarnt. ESS, ABS, Bremsassistent und die dynamische Stabilitätskontrolle DSC inklusive Traktionskontrolle (TCS) gehören in allen Modellversionen zur Serienausstattung. (DZ-Foto: Werk)

Es geht in den Endspurt 2010. Mit hervorragendem Design, höchster Effizienz und bester Qualität möchten wir auch Sie überzeugen. Wir bieten Ihnen unsere Besten zu Top-Konditionen bis zum 31.12.2010.

m{zd{2 90th Anniversary m{zd{3 5-Türer, 1.3 l, 55 kW, 10 km, EZ 09/10, Tageszulassung, Klima, Sitzhzg. u.v.m.

Aktionspreis €

Preisvorteil

13.1501)

m{zd{ mx-5 Aktionspreis €

Roadster

m{zd{5 Aktionspreis

active

m{zd{5 Aktionspreis €

m{zd{6

Aktionspreis

20.790

Aktionspreis €

center-line

Preisvorteil €

2.850 2) Coupé

21.9901)

Preisvorteil €3.250

m{zd{ cx-7

2)

Exclus.-Line

2.2 l, 127 kW, Neuwagen, Klima, Navi, Leder, Xenon, Sitzhzg., BOSE Sound u.v.m.

Preisvorteil 1)

22.250

4.7702)

Center-Line, 1.8 l, 93 kW, 10 km, EZ 06/ 10, Tageszulassung, Klima, Leder u.v.m.

6.900 2)

sport kombi

Preisvorteil €

m{zd{ mx-5

Preisvorteil

21.4901)

18.9901)

1.8 l, 85 kW, Neuwagen, Klima, MFL, LMF, Mazda Audio-System, NSW u.v.m.

3.250 2)

Active, 2.0 l, 114 kW, 10 km, EZ 08/10, Tageszulassung, Klima, Sitzhzg. u.v.m.

Preisvorteil 1)

20.490

2.0 l, 81 kW, 10 km, EZ 07/10, Tageszulassung, Klima, Sitzhzg., Tempo. u.v.m.

Aktionspreis

2.570 2)

Center-Line, 1.8 l, 93 kW, 10 km, EZ 06/10, Tageszulassung, Klima u.v.m.

exclusive-line

1.6 l, 77 kW, 10 km, EZ 06/10, Tageszulassung, Klima, Navi, Xenon u.v.m.

4.900 2)

Aktionspreis €

35.200

Preisvorteil €

3.100 2)

Kraftstoffverbrauch im kombinierten Testzyklus: 5,2–7,5 l/100 km. CO2-Emissionen im kombinierten Testzyklus: 125–199 g/km.

1) Inkl. Garantieschutzbrief für das 4. und 5. Jahr. 2) Gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung der Mazda Motor (Deutschland) GmbH für einen vergleichbaren, nicht zugelassenen Neuwagen. Alle Preise verstehen sich inklusive Überführungs- und Zulassungskosten. Abbildung zeigt Fahrzeuge mit höherwertiger Ausstattung.

Hessengarage Frankfurt/Dreieich Frankfurter Straße 150, 63303 Dreieich, Tel. (06103) 5060-23 www.hessengarage.de

Emil Frey Gruppe Deutschland


Dreieich-Zeitung, 9. Dezember 2010

Seite 28 A B C H

bis Freitag (24.) verkaufen der pensionierte Revierförster Günter Maurer und seine Tochter zugunsten der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald wieder an der B 486 zwischen Langen und Offenthal Weihnachtsbäume, die aus einer Christbaum-Plantage im Taunus stammen.

Termine der SSG-Radler

Barankauf Gold & Silber SCHMUCK • MÜNZEN • BESTECK

ZAHNGOLD + ALTGOLD auch mit Zähnen

Augenoptik Meister Riemer Bahnhofstr. 103 · 63263 Neu-Isenburg ☎ 0 61 02 / 2 23 56

Orgelmusik zur Marktzeit

Mo. - Fr. 8.30 - 12.30 u. 14.30 - 18.30 · Sa. 8.30 - 13.00 Uhr

Handelt im Namen und auf Rechnung der GVG Goldverwertungs-Gesellschaft mbH, Linnéstr. 2, 75172 Pforzheim

Gutschein Zeit für einen neuen Look? Wir schenken Dir mit diesem Gutschein 10,- €. Diesen kannst Du bis zum 19.12.10. bei der TopStylistin Nicole einlösen, wenn Du bei Ihr eine Friseurdienstleistung im Wert von mindestens 40,- € in Anspruch nimmst.

www.beautyfreaks.eu

63303 Dreieich Frankfurter Str. 34 Tel. 06103 68300

✂ (kfd), der am Mittwoch (15.) um 19.30 Uhr im Gemeindezentrum, Mainzer Straße 19, beginnt. Das Ganze wird musikalisch umrahmt, Gäste sind willkommen.

Dresdner Straße 25 63329 Egelsbach Tel. 06103/488786

Advent der OGV-Frauen

Egelsbach – Die Frauen des Obst- und Gartenbauvereins treffen sich am Donnerstag (9.) ab 17 Uhr im neuen Restaurant „Zur Marktschänke“, DZ-AKTUELL Schulstraße 64, (gegenüber der evangelischen Kirche) zu Jahrgang 1932/33 feiert einer besinnlichen AdventsEgelsbach – Die Weihnachts- feier. Gäste sind willkommen. feier des Jahrgangs 1932/33 findet am Freitag (10.) ab 17 Schützen-Weihnachtsfeier Uhr im Eigenheim statt. Egelsbach – Die traditionelle Weihnachtsfeier des örtlichen Adventsabend der kfd Schützenvereins findet am Egelsbach – Unter dem Motto Samstag (11.) ab 19.30 Uhr im „Habe keine Angst. Von der Schützenhaus statt, Gäste Kraft einer verheißungsvollen sind willkommen. Botschaft“ steht der AdventsChristbaum-Verkauf abend der örtlichen Katholischen Frauengemeinschaft Langen – Ab sofort und noch

ANWÄLTE

Langen – Die Weihnachtsfeier der Radlergruppe der SSG findet am Samstag (11.) ab 18.30 Uhr im Clubhaus, An der Rechten Wiese, statt. Dort starten an den nächsten zwei Dienstagen (14./21.) um 15 Uhr auch Touren, deren Ziel je nach Wetterlage bestimmt wird, sowie am Samstag (18.) um 14 Uhr ein Trip ins Blaue.

Langen – Anlässlich des Altstadtmarktes erklingt am Samstag (11.) ab 11 Uhr in der Stadtkirche wieder Orgelmusik zur Marktzeit. Dabei wird Kantorin Elvira Schwarz unter anderem Advents- und Weihnachtszeit von Bach und Guilmant zu Gehör bringen. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht.

mal spannend“ zu, und die kleinen Zuschauer können „eine Menge zum Thema Freundschaft lernen“. Der Eintritt kostet 5 Euro.

Feier in der Wohnanlage Neu-Isenburg – Alle Seniorinnen und Senioren sind zur Weihnachtsfeier in der Seniorenwohnanlage I im Pappelweg 38-42 am Dienstag (14.) ab 14.30 Uhr eingeladen. Für die musikalische Unterhaltung sorgt das Duo „harpish.“ Wer den Fahrdienst in Anspruch nehmen möchte, soll sich bis Montag (13.) mit Frau Winschuh, Telefon (06102) 38837, in Verbindung setzen. Gäste sind willkommen.

Guttempler laden ein Neu-Isenburg – Zum nächsten Informationstreffen für Suchtkranke, Gefährdete und deren Angehörige laden die Guttempler am Montag (13.) um 18.30 Uhr in die evangelisch-reformierte Buchenbuschgemeinde im Forstweg 2 ein. Informationen werden unter den Rufnummern (06102) 39309 oder (06102) 6246 erteilt.

Stadtbüro geschlossen Finale der „Naturfreunde“ Mörfelden-Walldorf – Ab so-

Langen – Zu einer besinnlichen Jahresanschlussfeier laden die örtlichen „Naturfreunde“ am Mittwoch (15.) ein. Los geht’s um 19 Uhr im Naturfreundehaus am Oberen Steinberg, Gäste sind wie immer willkommen.

Stammtisch der UWFB Langen – Der nächste Stammtisch der Unabhängigen Wählervereinigung (UWFB) steigt am Mittwoch (15.) ab 20 Uhr im Stadthallen-Restaurant „Himmel und Erde“. Dabei kann man unter anderem die UWFB-Kandidaten für die nächstjährige Kommunalwahl kennenlernen und mit ihnen diskutieren.

fort bis einschließlich Freitag (24.) geschlossen ist wegen Umbauarbeiten das Stadtbüro in Mörfelden. Wieder geöffnet ist das Büro ab Montag (27.).

Radsportler feiern Mörfelden-Walldorf – Die SKV-Abteilung Radsport lädt am Samstag (11.) in das Wirtshaus „Zum Sattler“ in der Langener Straße 15 zu ihrer Weihnachtsfeier ein. Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr.

„10. Lesewinter“

Mörfelden-Walldorf – Zum „10. Lesewinter“ mit Heiner L. Best lädt die Stadtbücherei im Kulturhaus in der Bahnhofstraße 1 in Mörfelden am Abenteuer mit Käpt’n Karl Sonntag (12.) um 11 Uhr ein. Langen – Für Kinder im Alter Der Eintritt ist frei. ab drei Jahren ist das TheaterAdventskonzert stück „Abenteuer mit Käpt’n Karl“ geeignet, das am Don- Mörfelden-Walldorf – Im Bürnerstag (16.) ab 10.30 und ab gerhaus in Mörfelden findet 15 Uhr in der Stadthalle zu se- am Sonntag (12.) um 17 Uhr hen ist. Dabei geht’s laut An- ein Adventskonzert des Jukündigung „mal lustig und gendblasorchesters der Sportund Kulturvereinigung (SKV) Mörfelden statt. Der Eintritt ist frei.

TGS-Glühweinparty

Wir haben Antworten auf Ihre Fragen und helfen Ihnen bei der Lösung Ihrer Probleme!

Neben dem Arbeits- und Familienrecht liegen die weiteren Schwerpunkte unserer Tätigkeit im Erbrecht und der Unternehmensnachfolge, im Verkehrs- und Strafrecht sowie im Bereich des Mietrechts. Im Geisbaum 13, 63329 Egelsbach E-Mail: info@kurtz-rechtsanwaelte.de

Telefon/Fax: 0 61 03 / 4 20 75 / 4 42 20 Home: www.kurtz-rechtsanwaelte.de

Mörfelden-Walldorf – Auf dem Sportgelände an der Okrifteler Straße findet am Sonntag (12.) ab 16 Uhr wieder die TGS-Glühweinparty am Lagerfeuer statt.

Frühstücksrunde Mörfelden-Walldorf – Bei der Frühstücksrunde am Sonntag (12.) um 10 Uhr im Naturfreundehaus Mörfelden befassen sich die Teilnehmer mit dem zweiten Teil des Buches „Masse und Macht“ von Elias Canetti.

Weihnachts-Wanderung Mörfelden-Walldorf – Zu einem Weihnachts-Spaziergang lädt der CDU-Stadtverband am Sonntag (12.) ein. Treffpunkt ist um 14 Uhr am Walldorfer Gundhof. Dort ist um 15.30 Uhr dann auch eine Einkehr vorgesehen. Wer nicht mitwandern möchte, kann direkt zum Gundhof kommen. Wer eine Mitfahrgelegenheit wünscht, kann sich bei Barbara Burghardt, Telefon 41949, melden.

DRK ehrt Mitglieder Mörfelden-Walldorf – Langjährige Fördermitglieder und aktive Helferinnen und Helfer ehrt der DRK-Ortsverein

Mörfelden am Sonntag (12.) um 15 Uhr in seinem Heim in der Annastraße 27.

Weihnachtsfeier Mörfelden-Walldorf – Im Gemeindezentrum in der Ludwigstraße findet am Mittwoch (15.) ab 14 Uhr die Weihnachtsfeier der evangelischen Frauenhilfe Walldorf statt.

Kleines Krokodil Schnappi Mörfelden-Walldorf – Das Wonnergauer Puppentheater präsentiert am Mittwoch (15.) um 16 Uhr im katholischen Gemeindezentrum in der Frankfurter Straße das Abenteuer „Kasperle und Schnappi, das kleine Krokodil.“

Bürgerhaus-Restaurant:

Verschlossene Türen am Abend Mörfelden-Walldorf (DZ/ba) – Schon seit Mitte September zur Abendzeit geschlossen ist das Restaurant Incontro im Bürgerhaus. Zwar ist die Öffnung der Gaststätte auch am Abend im Pachtvertrag vorgesehen, aber deren Schließung in den Abendstunden wird vom zuständigen Stadtplanungs- und bauamt toleriert, damit der „Betrieb für Seminare und Tagungen sowie Famiienfeiern mit der vorhandenen Kostenstruktur aufrecht erhalten werden kann“, heißt es in der Antwort auf eine Anfrage der DKP/LL-Fraktion nach den Gründen für besagte Situation. „Wie sich in den letzten Monaten vor der Abendschließung gezeigt hat, reichen die Gäste am Abend (sehr unterschiedlich, meist nur bis zu 25 Gäste) bei weitem nicht aus, annähernd die Kosten zu erwirtschaften, die eine Öffnung am Abend aus Kostengründen rechtfertigen“, behauptet das Amt. Für den „gut angenommenen Mittagstisch“ bleibe die Gaststätte auch weiterhin geöffnet. Die Schließung am Abend werde aber nicht als Dauerlösung angesehen. So soll laut Stadt überlegt werden, die „Situation mit der Belegung der Räumlichkeiten sowie dem Restaurantbetrieb neu zu organisieren, da das Bürgerhaus so nicht wirtschaftlich betrieben werden kann.“ Mit dem Pächter soll darüber gesprochen werden, wie mit der Stadt „die Werbung für das Geschäft verbessert“ werden könne. „Ein weiteres Merkmal könnte eine Änderung der Speisekarte und Preisgestaltung sein, damit eventuell mehr Abendgäste angelockt werden können“. Darüber nachgedacht werden solle auch, „eventuell unwirtschaftliche Nutzungen des Hauses zu verringern, damit die Effizienz für den Pächter

und vor allem für die Stadt gesteigert werden kann und ein Pächterwechsel, der die jetzige Problematik nicht beheben kann, vermieden wird.“ Das Minus im Abendgeschäft sei in der Vergangenheit auch durch das Catering aufgefangen worden, bei dem die Umsätze aber auch rückläufig zu sein scheinen. Die Verwaltung: „Durch diesen Verlust an Umsatz beim Cateringgeschäft und dem Rückgang des Umsatzes für Weihnachtsfeiern und Tagungen aus wirtschaftlichen Gründen durch Einsparungen der Firmen hat sich die Verringerung des Umsatzes und die daraus resultierende Kostenkonstellation für die Pächter im Bürgerhaus ergeben.“

Seminare Das Bürgerhaus-Restaurant sei auch für die Bewirtung von Seminar-Teilnehmern zuständig, „Das Personal wird daher daher an manchen Tagen bis zu 14 Stunden benötigt“, so die Verwaltung weiter. Im Gegensatz dazu sei das Personal in einer Gaststätte nur sieben bis acht Stunden im Einsatz. „Auch wird den ganzen Tag mehr Strom, Gas etc. verbraucht als in einer reinen Gaststätte, der über den Verzehr erwirtschaftet werden muss und eine große Menge von Gästen für das Abendgeschäft benötigt“, meint die Verwaltung. Für diese war es auch wichtig, „den Betrieb für gebuchte Belegungen bei der Stadt aufrecht zu erhalten und keine Kunden mit Bewirtschaftung (etwa Firmen als Dauermieter für ihre Tagungen) zu verlieren und einen Imageverlust für das Bürgerhaus in Kauf zu nehmen, der über Jahre zum Nachteil sein kann und einer verbesserten Auslastung des Hauses negativ gegenüber steht“.


Seite 29 G

Dreieich-Zeitung, 9. Dezember 2010

Frohe Weihnachtstage ohne Magen-Darm-Beschwerden Süße Plätzchen, deftiges Essen oder die Extraportion Schokolade – in der Advents- und Weihnachtszeit müssen Magen und Darm so einiges verdauen. Zu den üppigen Mahlzeiten kommen häufig Vorbereitungsstress und mangelnde Bewegung hinzu. Die unangenehmen Folgen sind: Völlegefühl, Blähungen, Übelkeit, Krämpfe oder auch eine träge Verdauung.

Heilsame Kräuter Jetzt helfen Kräuter aus der Natur: Wermut- und Benediktenkraut, Kümmel, Dill sowie Pfefferminze normalisieren die Verdauung und beruhigen zudem den empfindlichen Magen- und Darmtrakt. Eine ausgewogene Kombination von Wirkstoff-

extrakten dieser Kräuter gibt es in flüssiger Form als tetesept MagenDarm Tropfen. Der Vorteil: Die Tropfen entfalten schonend ihre heilsame Wirkung und eignen sich sowohl für die kurz- als auch langfristige Unterstützung der Magen-DarmFunktion. Völlegefühl, Blähungen, Übelkeit sowie Krämpfe lassen nach. tetesept Magen-Darm Tropfen gibt es in Drogerie- und Supermärkten sowie in Apotheken. Mehr Informationen unter: www.tetesept.de

tetesept Magen-Darm Tropfen. Flüssigkeit zum Einnehmen. Anwendungsgebiete: Traditionell angewendet zur Unterstützung der Verdauungsfunktion. Diese Angabe beruht ausschließlich auf Überlieferung und langjähriger Erfahrung. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Enthält 50 Vol.% Alkohol. Packungsbeilage beachten.

Von Wolfgang Joop und medi mediven elegance rose (mdd/me) Seit November gibt es bei vielen medizinischen Fachhändlern die limitierte Edition des medizinischen Kompressionsstrumpfes mediven elegance rose. Designer Wolfgang Joop inspirierte dazu das Gedicht „a rose is a rose“. 20.000 Paare in Schwarz und Anthrazit sind als Oberschenkel-Strümpfe oder Strumpfhose auf dem Markt. Die Strümpfe ziert das Haftband mit der von Wolfgang Joop skizzierten Rose und seinem Schriftzug „a rose is a rose“. Die Strumpfhose modelliert sanft mit Push-Up-Effekt. Das WellenDesign ist einzigartig, impulsiv und setzt glamouröse Akzente.

mediven elegance rose: Schnell sein – wenn weg, dann weg Frauen, die sich für mediven elegance rose entscheiden, entlasten durch die medizinische Kompression (medi compression) ihre Beine. Bei Venenleiden, wie Schwellungen, schweren Beinen oder Krampfadern, sind medizinische Kompressionsstrümpfe die Basistherapie. Sie können bei Notwendigkeit vom Arzt verordnet werden. Den Großteil der Kosten übernimmt die Krankenkasse. Für mehr Informationen: www.medi.de (mit Händlerfinder), medi Hotline 0180 5003193 (Festnetz 14 ct, Handy max. 24 ct/min) oder E-Mail medipost@medi.de.

Lunch mit Zufriedenheitsgarantie Für die einen ist es die warme Hauptmahlzeit zuhause, für die anderen ein herzhafter Bissen im Büro. Doch alle wollen sie nur das Eine: eine schmackhafte Mahlzeit, die abwechslungsreich, kreativ und einfach in der Zubereitung ist. iglo Küchenmeister Ewald Senning kennt die Tricks, wie im Handumdrehen ein raffiniertes Gericht auf dem Tisch steht. „Zum Lunch rate ich, öfter mal zu Geflügelprodukten zu greifen“, so der Küchenprofi. „Diese enthalten viele wichtige Nährstoffe und sind gut bekömmlich. Außerdem lassen sie sich unkompliziert zubereiten und können in der Küche vielfältig eingesetzt werden.“ Optimal sind Chicken Nuggets oder Sticks. „Einfach in den Backofen schieben und in der Zwischenzeit die Beilage vorbereiten. Hervorragend passen beispielsweise ein Tomatenreis oder Kartoffelpüree und Rahmerbsen“, empfiehlt Ewald Senning. Auch Berufstätige sollten sich mit-

tags eine kurze Pause gönnen. Ewald Senning: „Für einen mittäglichen Energieschub und ein geschmackliches Highlight sorgen proteinreiche Hähnchenbruststücke. Mein Tipp: Ein Wrap mit Country Chicken und Guacamole (Avocado). Einfach Hähnchenbrustfleisch im Ofen zubereiten und in Streifen schneiden. Angewärmte Wraps mit Guacamole Sauce bestreichen, mit Eisbergsalat, Mais sowie dem Fleisch belegen. Zusammenrollen, diagonal aufschneiden, fertig!“ (mso)

Country Chicken Wrap mit Guacamole. mso/Foto: iglo

Abfallkalender:

Infos zur Entsorgung Langen (DZ/hs) – Es ist wieder soweit: Der Abfallkalender für das Jahr 2011, der nach Angaben der Verantwortlichen einen zuverlässigen Überblick über alle Termine der Abfallentsorgung gewährt und zudem viele nützliche Tipps rund um Abfall und Recycling enthält, wird dieser Tage an alle Langener Haushalte verteilt. In der Broschüre wird ersichtlich, dass es im kommenden Jahr keine Änderungen bei der Abfallwirtschaft gibt, gleichwohl werden die Abfallgebühren nochmals erläutert, die durch ein einfaches Rechenbeispiel selbst ermittelt werden können. Separate Kapitel widmen sich dem Geschirrverleih, dem Wertstoffhof und den Sondermüllsammlungen. Beigefügt sind auch wieder Anmeldekarten für die Sperrmüll- sowie die Grünschnittentsorgung, und in der Heftmitte befindet sich der Übersichtskalender mit allen Abfuhrterminen zum Herausnehmen und Aufhängen. Wer bis Montag (27. Dezember) keinen Abfallkalender erhalten hat, kann sich ein Exemplar im Rathaus, bei den Stadtwerken, Weserstraße 14, oder auf dem Wertstoffhof abholen.

Winter-Ferienspiele:

Kurzweil für den Nachwuchs Neu-Isenburg (DZ/ba) – Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren sind zur Teilnahme an den Winterferienspielen der Stadt eingeladen. Der Nachwuchs hat die Möglichkeit, entweder vor Weihnachten vom 20. bis zum 23. Dezember oder im neuen Jahr vom 3. bis zum 7. Januar 2011 an den Ferienspielen in der Dependance Buchenbusch der Albert-Schweitzer-Schule teilzunehmen. Die Kinder werden täglich von 9 bis 16 Uhr in festen Gruppen betreut und mit einem Frühstück und einem Mittagessen versorgt. Neben den Spiel- und Bastelangeboten steht auch ein Ausflug auf dem Programm. Die Teilnahmegebühr für die vier Tage im Dezember beläuft sich auf 40 und für die Woche im Januar auf 50 Euro. Geschwisterkinder erhalten eine Ermäßigung. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit zu einer ermäßigten oder kostenlosen Teilnahme. Anmeldeschluss ist am 10. Dezember. Anmeldeformulare sind beim Fachbereich Kinder und Jugend, Siemensstraße 14, Telefon (06102) 241-532 oder 241-842, erhältlich.

Neue „Siebenschläfer“-Produkte

Leckereien mit Lokalkolorit Langen (DZ/hs) – Der Blick auf den Kalender treibt vielen Menschen allmählich Sorgenfalten ins Gesicht. Schließlich steht schon wieder Weihnachten vor der Tür und damit die Verpflichtung, Freunden und Verwandten mit möglichst sinnvollen oder aber kreativen Präsenten eine Freude zu bereiten. Einen Ausweg aus der alljährlichen GeschenkePein zeigt nun die Stadt Langen auf: Dank einer hervorragenden Apfelernte – die im Herbst auf den Langener und Egelsbacher Streuobstwiesen eingesammelten acht Tonnen stellen ein Rekordergebnis dar – konnte die „Siebenschläfer“-Produktreihe abermals erweitert werden. Neu im Angebot sind „Siebenschläfer“-Apfelweinsenf, ein Apfelwein-Advents-Gelee mit Zimt sowie Apfelweingelee pur oder mit Chili oder Rosmarin verfeinert und Apfelgelee ohne Alkohol. Produziert werden die Köstlichkeiten vom Egelsbacher Birkenhof. Eine winterliche Gelee-Variante mit Zimt und Mandeln stellt Joachim Bentrup, der Inhaber von „Tee & mehr“, Bahnstraße 12, her. Premiere feiert zudem der Obstwiesenhonig von Imker Günther Greff in Gläsern à 500 Gramm, und es wird auch wieder Blütenhonig in 250Gramm-Gläsern von Imker

Hans-Erich Becker offeriert, der wie Greff aktives Mitglied der lokalen Apfelwein- und Obstwiesenroute ist. Wie im Vorjahr kann man des Weiteren vier attraktive Geschenkboxen zum „Fest der Liebe“ verschenken, die mit unterschiedlichen „Siebenschläfer“-Produkten gefüllt sind und mit solch aussagekräftigen Namen wie „Best Friend“, „Süße Versuchung“, „Schluckspecht“ und „Mix it“ aufwarten. „Der Reinerlös dieser Geschenkpakete wie auch der übrigen ‚Siebenschläfer’-Produkte kommt direkt dem Naturschutz zugute“, versichert Sandra Trinkaus, dass jeder Kauf zum Erhalt der regionalen und ökologisch wertvollen Streuobstwiesen beiträgt. Schließlich werde deren kostenintensive Pflege, die unter anderem Entbuschung, Obstbaumschnitt und Wiesenmahd umfasst, über diese Einnahmen finanziert, so die Mitarbeiterin des städtischen Umweltreferats. Die genannten kulinarischen Köstlichkeiten mit Umweltschutzfaktor sind im Zimmer 337 des Rathauses, weitere Informationen rund um sämtliche „Siebenschläfer“-Produkte unter der Rufnummer (06103) 203-624 sowie im Internet (www.umwelt-langen.de) erhältlich.

Ab Sonntag, 12. Dezember:

Stadtbus-Trips werden teurer Langen (DZ/hs) – Fahrten im Stadtbus werden ab Sonntag (12.) teurer. Hintergrund für diese unerfreuliche Entwicklung ist, dass der Rhein-MainVerkehrsverbund (RMV) an der Preisschraube dreht und seine Tarife um durchschnittlich 1,7 Prozent erhöht. Und weil die Stadtbusse dem RMV angegliedert sind, übernehmen die Langener Stadtwerke als Betreiber der StadtbusFlotte die neuen Tarife des RMV. Dies hat auf Einzeltickets zwar keine Auswirkungen (Erwachsene zahlen wie bisher 1,60 Euro und Kinder sowie Auszubildende 95 Cent), doch die Preise für die Wochen- beziehungsweise Monatskarte steigen: Erstgenannte kostet künftig für Erwachsene 10,80 (plus 30 Cent) beziehungsweise für Ermäßigte 8,40 Euro (plus 20), Monatskarten schlagen für Erwachsene mit 36,80 (bisher

36,30) Euro zu Buche, ermäßigt kosten sie 28,70 Euro (bisher 28,20). Das Einzelticket nach Frankfurt oder Darmstadt wird für Erwachsene um 10 und für Begünstigte um 5 Cent teurer. Verbunden mit dem Fahrplanwechsel sind in Langen und Egelsbach kleinere Änderungen: So halten die Busse der Linie OF-71 (Linden - Steinberg) künftig in Richtung Steinberg an der Haltestelle „Darmstädter Straße“ statt wie bisher um die Ecke an der Rheinstraße. Und im Egelsbacher Ortsteil Bayerseich ändert sich die Linienführung wegen Straßenbauarbeiten – ein neuer Halt an der Morgenstern- ersetzt den Stopp an der Erich-Kästner-Straße . Ein neues Fahrplanheft mit den aktuellen Preisen wird dieser Tage an alle Haushalte verteilt, weitere Infos sind unter der Rufnummer (06103) 5950 erhältlich.

Orchesterverein:

Stil-Vielfalt beim Jahreskonzert Langen (DZ/hs) – Einen bunten Mix aus Werken verschiedenster Stilrichtungen intoniert der Orchesterverein Langen bei seinem traditionellen Jahreskonzert, das am kommenden Sonntag (12.) um 17 Uhr in der Stadthalle an der Südlichen Ringstraße beginnt. Auf dem Programm stehen nämlich unter anderem die Vertonung von Jules Vernes’ bekanntem Roman „Reise um die Erde in 80 Tagen“ sowie unterhaltsame Filmmusik, Jazz und Arrangements bekannter Big-Band-Melodien. Mit von der Partie ist auch wieder das Orchester der örtlichen Musikschule, Eintrittskarten sind zu Preisen zwischen fünf (ermäßigt) und acht Euro erhältlich.

SVE-Radballer:

Nachwuchs mit tollen Erfolgen Erzhausen (DZ/hs) – Die Nachwuchs-Radballer der Sportvereinigung gehören auf Landesebene zur Elite dieser Sportart. So hat das aus Tobias Bolduan und Kevin Epple bestehende U13-Team ungeschlagen die Qualifikationsrunde zur Hessenliga überstanden und zählt damit ohne Zweifel zum Kreis der Titelanwärter für die Hessenmeisterschaft 2011. Nicht ganz so rund lief es für die zweite Erzhäuser Mannschaft in dieser Altersklasse, denn David Christ und Leon Fischer mussten sich in der Endabrechnung mit dem zehnten Platz begnügen, womit sie knapp die „Quali“ zur Hessenliga verpassten. Noch erfolgreicher schnitten indes die U15-Teams der SVE ab, denn gleich zwei von ihnen gelang der Einzug in die Runde der besten zwölf hessischen Mannschaften: Peter Schima und Paul Schwuchow blieben auf Bezirksebene ohne Punktverlust und haben damit in der Hessenliga gute Aussichten auf eine vordere Platzierung. Dort werden sie auch ihre Vereinskameraden Manuel Dittmar und Florian Grebe wiedersehen, denen als Vierte die Qualifikation gelang. Wer diese Sportart einmal selbst ausprobieren möchte, ist jederzeit im Training willkommen, das montags von 17.30 bis 18.30 Uhr und dienstags von 17.30 bis 18.45 Uhr im SVE-Sportzentrum an der Heinrichstraße stattfindet. Erste Versuche können schon Zweitklässler absolvieren, da die Radball-Abteilung mittlerweile extra kleine Räder erworben hat.


Dreieich-Zeitung, 9. Dezember 2010

Seite 30 G Kindertheater:

GESCHÄFTLICHES Rollladen- u. Jalousienbau SCHLEIDT

R

0 61 03 / 50 29 91

5 Jahre Garantie

Fax:

Beratung - Verkauf - Montage - Kundendienst

Neu-Isenburg (DZ/ba) – Das Wittener Kinder- und JugendTel. 0 61 05 / 40 40 13, www.pinsel-fritze.de theater präsentiert am Montag (13.) um 16 Uhr in der Hugenottenhalle Kindern ab vier Gartenneuanlagen Gartenumgestaltung Jahren das Stück „Pippi plünSteinarbeiten aller Art dert den Weihnachtsbaum.“ super günstig ! Zum Inhalt: Pippi LangMeisterbetrieb Tel. 06074/881148, Fax 881143 strumpf lädt alle zum WeihFa. Haus u. Garten GmbH nachtsbaumplünderfest ein. In einem langen Zug ziehen Thomas, Annika und alle Kinder der Stadt zur Villa Kunterbunt. Wie man es bei Pippi nicht anders erwarten kann, gibt es viele Überraschungen. Tel. 0 61 84 / 5 54 83 Karten zu fünf Euro sind im Ticket Center in der Hugenottenhalle, Telefon (06102) 77665, oder unter www.tikketcenter.de erhältlich.

Ausstattungsmaler Wennike

BAUMFÄLLUNG GEWERBLICH

WINTERGÄRTEN & ÜBERDACHUNGEN massgeschneidert & schlüsselfertig!

Besuchen Sie unsere Ausstellung oder rufen Sie uns an.Tel.: 0 60 73 - 20 08 Industriegebiet | Im Riemen 9 64832 Babenhausen

www.lux-wintergarten.de Bedachungen

Sturm klagt: „Zu hohe Standards“

Rödermark (DZ/kö) – Wie berichtet, ist beim Thema „Betreuung der Pennäler auf dem Gelände und im Umfeld der Trinkbornschule in Ober-Roden“ eine Umstrukturierung erfolgt. Im alten Hortgebäude an der Trinkbrunnenstraße werden Spiel- und Betreuungszimmer etabliert. Voraussetzung dafür: die Beachtung brandschutztechnischer Vorschriften. Darauf pocht der Kreis Offenbach in seiner Eigenschaft als Aufsichtsbehörde. Schutztüren, zweite Treppe, Alarmanlage, Rauch-WärmeAbzug... „Die Gesamtkosten FW laufen sich warm: für die brandschutztechnische Ertüchtigung des Gebäudes belaufen sich auf zirka 180.000 Euro. Das sind Ausgaben, die wir als Kommune in dieser Höhe nicht erwartet Rödermark (DZ/kö) – Auf hatten und die wir deshalb rund 55 Millionen Euro beläuft sich die Gesamtver- Bücher, CDs, Film: schuldung der Stadt Rödermark mittlerweile, nachdem in den zurückliegenden 15 Jahren kräftig draufgesattelt wurde. Kurzum: Die Balance zwischen Einnahmen und Rödermark (DZ/kö) – Noch Ausgaben stimmt schon lange auf der Suche nach Weihnicht mehr – und so haben nachtsgeschenken? Etwas mit sich die Freien Wähler (FW), „lokaler Note“ soll es sein? die bei der Kommunalwahl Dann empfiehlt sich – alle am 27. März 2011 den erst- Jahre wieder – die Stadt Römaligen Einzug ins Stadtpar- dermark als Lieferant in Salament schaffen möchten, chen „Gabentisch“. Die komjust beim Thema „Finanzen“ munale Verwaltung und der Heimat- und Geschichtsverviel vorgenommen. ein haben in den zurücklie„Haushaltskonsolidierung und Schuldenabbau in den genden Jahr(zehnt)en zahlreinächsten fünf Jahren“: So lau- che Bücher zur Geschichte te die Zielvorgabe, kombiniert der Stadt und ihrer Vorgänherausgegemit den Forderungen „dy- gergemeinden namische Wirtschaftsförde- ben. rung“ sowie „Wohn- und Le- Ferner ein Kochbuch („Röderbensqualität für alle Genera- märker Leibgerichte“), Mundtionen“, ließ der Vorsitzende arthefte, zwei CDs unter dem der FW-Ortsgruppe, Ingolf Titel „Rödermark in Concert“ Heiß, nach einer Mitglieder- (eingespielt von Orchestern und Chören der einheimiversammlung verlauten. 16 Männer und Frauen kandi- schen Vereine und Schulen) dieren für die Politgruppie- sowie den DVD-Film „Röderrung und wollen den schwie- mark-Beat“, der an das große rigen Spagat zwischen An- Sommerfestival des Jahres spruch und Realität auf der 2007 erinnert. parlamentarischen Bühne Die komplette Palette kann ausloten. Die Wahl der Be- im Kulturbüro unter dem werber erbrachte auf den Dach der Kulturhalle im Plätzen 1 bis 7 folgende Rei- Ober-Rodener Ortskern unter henfolge: Ingolf Heiß führt die Lupe genommen werden. die Liste an; es folgen Man- „Schauen, auswählen, kaufred Rädlein, Peter Schröder, fen“: So lautet das Motto in Ullrich Czerwinski, Gerd der Anlaufstation, Telefon Gries, Hans-Dieter-Scharfen- (06074) 911655. berg und Siegfried Kupczok.

Heiß aufs Thema „Schuldenabbau“

Neu-, Umdeckungen Fassadenbekleidungen Abdichtungstechnik Wärmedämmtechnik Asbestsanierung

Bauspenglerei Metalleindeckungen Dach, Fassade Bedachungen - Bauspenglerei Vor- u. Anbauten Dachdecker und Spengler-Meister Dachrinnen aus Zink und Kupfer

Rödermark für den Gabentisch

Freddy Schreiner, Jahnstraße 37, 63500 Seligenstadt / H. Fernruf Telefax Mobil 0 61 82 / 25 000 0 61 82 / 29 07 79 01 71 / 5 16 98 72 E-Mail: schreiner-bedachungen@t-online.de

KONTAKTE

Machen Sie Ihren Garten winterfest. Unser Fachteam unterstützt Sie dabei.

GARTENGESTALTUNG UND BAUMPFLEGE

Pippi plündert den Baum

(Parkett, Laminat, Teppichböden)

Fachbetrieb für Rollläden, Jalousien, Markisen, versch. Sonnenschutzanlagen, Garagentore, Fenster u. Haustüren. Anfahrts- u. Angebotskosten frei. Versch. elektr. Antriebe für Rollläden u. Markisen. 24h 7 Tage Kurze Lieferzeit für PVC Rollläden

Tel.: 0 61 03 / 50 29 90

Farb- u. Raumgestaltung, Fliesen- u. Bodenlegearbeiten,

Brandschutz

• Gehölz- und Heckenschnitt • Garten-Neu- und Umgestaltung • Gartenpflege • Zaunbau • Baumfällung und Baumschnitt • Naturstein- und Pflasterarbeiten Tel. 0 6103 / 3 67 74, Fax 0 61 03 / 37 10 05 www.gartengestaltung-keim.de infos@gartengestaltung-keim.de

TGS-Wanderer:

Jahresabschluss und Fitness-Tour

Mörfelden-Walldorf (DZ/ba) – Die Mittwochswanderer der TGS-Wanderabteilung treffen Vermietung von Reisebussen sich erst am Donnerstag (9.) um 13 Uhr am Vereinsheim. Ob Transferfahrten, Messetransfers, Vereinsfahrten, Tagesfahrten, Betriebsausflüge, Mehrtagesfahrten oder größere Veranstaltungen. Der Weg führt zur RüsselsheiWenden Sie sich vertrauensvoll an unser erfahrenes Team. mer Odenwaldhütte, wo KafTel. 0 61 03 / 2 02 55 00, Fax: 2 02 55 02 · E-Mail: union-travel@t-online.de fee und Kuchen auf die Teilnehmer warten. Informationen erteilt Gerhard Fritz unter der Rufnummer (06105) 5384. Klein-Container Die Jahresabschlussfeier der Abteilung findet am Samstag (11.) ab 19 Uhr im Spiegelsaal Für kleine Abfallmengen . . . des Vereinsheimes statt. An schmale Einfahrten . . . diesem Abend ist auch der HELTERHOFF niedrige Durchfahrten . . . Wanderkalender für 2011 erFa. VETTER, Dreieich 06103-21370 hältlich. Tel. 0 61 03 / 6 24 93 Die nächste Fitness-WandeFax 0 61 03 / 50 63 75 rung steht am Sonntag (12.) Baumfällarbeiten auf dem Programm. Die rund Kaminholz trocken zehn Kilometer lange RundForstbetrieb Reitzenstein, tour beginnt in Jugenheim Tel.: 0 61 02 / 2 32 24 Malermeister und führt durch das StettbaRaum- und Fassadengestaltung cher Tal zur Alexanderhöhe Lackier- und Tapezierarbeiten und den Tannenberg zurück kl. Dachdeckermeisterbetrieb Applikationstechniken übernimmt gerne - sämtl. Arbeiten zum Ausgangspunkt. Für InVerputzarbeiten rund um’s Dach formationen steht Frank SenIn den Obergärten 52 jetzt Winterrabatt sichern! ger, Telefon (06105) 75964, 63329 Egelsbach 0 60 29 / 99 94 27 o. 01 71/ 5 43 24 99 ☎ 0 61 03 / 4 52 20 · Fax 0 61 03 / 20 41 84 zur Verfügung.

union UnionTravel Travel GmbH GmbH, Otto-Hahn-Str. 9, D-63225 Langen

Torantriebe

3 cbm

Joachim Eggert

RSV-Weihnachtsfeier

Sänger feiern und ehren Egelsbach – Die Jahresabschlussfeier der Sängervereinigung, die auch die Ehrung von Jubilaren beinhaltet, geht am Sonntag (12.) ab 15 Uhr im Bürgerhaus über die Bühne. Die Chöre des Vereins werden das Ganze natürlich musikalisch umrahmen.

Neu-Isenburg – In das Casino der Volksbank Dreieich in der Frankfurter Straße 61-65, Eingang Rückseite 3. Stock, lädt der Rollsportverein Solidarität (RSV) am Sonntag (12.) um 15 Uhr zu seiner Weihnachtsfeier ein. Auf dem Programm steht auch die Sportlerehrung.

außerplanmäßig im Haushalt zur Verfügung stellen müssen“, erklärte der Erste Stadtrat Alexander Sturm. Er machte auf weitere Investitionen in ähnlicher Größenordnung aufmerksam, die bei Baumaßnahmen und Sanierungsaktionen in öffentlichen Einrichtungen – insbesondere im stark frequentierten Bereich der Kinderbetreuung – absehbar seien. Die diesbezüglichen Anforderungen stünden in einem scharfen Kontrast zur Problematik „Haushalt in Schieflage“. Die Situation sei unerquicklich.

Vorschriften Beim Thema „Sicherheit“, so Sturm, dürfe es keine faulen Kompromisse geben. Gleichwohl halte er „das Führen einer ehrlichen Diskussion über Standards“ für unerlässlich. „Denn es ist doch so, dass wir uns im Hinblick auf den Brandschutz und die energetische Sanierung von Gebäuden mittlerweile an Vorschriften und somit Standards binden, die wir uns in Anbetracht der Finanzlage gar nicht leisten können“, erklärte der Erste Stadtrat vor Pressevertretern.

Jubiläumstour:

TG-Wanderer in Bummellaune Rödermark (DZ/kö) – Im November 2004 fing alles an. Seither wurden 99 Wanderungen organisiert und rund 1.100 Teilnehmer gezählt, die in der Addition zirka 13.000 Kilometer zurücklegten. Ziele in der hiesigen Region und in benachbarten Mittelgebirgen wurden angesteuert. Außerdem gab es Ausflugsfahrten (Pfalz, Rhön etc.), bei denen ebenfalls das Motto „Auf Schuster Rappen“ für Freizeitvergnügen sorgte. Die Rede ist von der Wandergruppe der Turngemeinde Ober-Roden, die am Sonntag (12.) ihre 100. Tour in Angriff nimmt. Der Weihnachtsmarkt in Dreieichenhain lockt. 13 Kilometer Wegstrecke sind zu bewältigen. „Einfach“, wie Koordinator Hans-Dieter Scharfenberg betont, denn nach dem Bummel durch das Budendorf rund um die Hayner Burg wird die S-Bahn zur Rückkehr nach Rödermark genutzt. An der TG-Halle an der Mainzer Straße heißt es um 10 Uhr: „Jetzt geht’s los.“ Wer dabei sein möchte, sollte sich bei Scharfenberg anmelden, Telefon (06074) 4070741.


Seite 31 A B C H DZ-AKTUELL Erzhäuser Parlament tagt Erzhausen – Die nächste Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses steigt am Donnerstag (9.) ab 20 Uhr im Se-

Dreieich-Zeitung, 9. Dezember 2010 niorentreff im Rathaus, auf der Tagesordnung steht die Entscheidung über die Finanzplanung. Hierüber befindet auch die Gemeindevertretung am Montag (13.) ab 20 Uhr im Bürgerhaus. Zudem geht’s um die Neugestaltung des Hessenplatzes.

S A N I T Ä T S H A U S

O R T H O P Ä DüI E - T E C H N I K

FORSTER DEZEMBER-SPEZIAL

Sanitätshaus Förster Frankfurter Straße 79, 63263 Neu-Isenburg Tel: 0 61 02 / 2 26 60 Öffnungszeiten: Montags - Freitags 9.30 - 13.00 Uhr und 14.30 - 18.00 Uhr Mittwochnachmittag geschlossen Samstags 9.00 - 13.00 Uhr

Hausanzüge, Kuranzüge, Nachtwäsche für Sie und Ihn. Beim Kauf eines dieser Artikel und Vorlage dieser Anzeige erhalten Sie ein kleines Weihnachtsgeschenk.

Nikolaus auf Wochenmarkt Luther-Gemeinde, Langen – Der Nikolaus wird am Freitag (10.) von 9 bis 11 Uhr auf dem Wochenmarkt am Jahnplatz präsent sein und kleine Überraschungen an Kinder verteilen. Außerdem werden an den Ständen Glühwein, warme Speisen sowie gebackene Nikoläuse angeboten. Der Erlös geht an die Kinderkrebshilfe Frankfurt.

Apotheken Langen, Egelsbach, Dreieich, Neu-Isenburg: Dienstbereit tägl. v. 8.30 - 8.30 Uhr d. nächsten Tages. 9.12. RosenApotheke, Hanau Str. 2-12, Dreieich/Dreieichenh., Tel. 06103/86864 und Egelsbach Apotheke, Ernst-Ludwig-Str. 48, Egelsb., Tel. 06103/49677 10.12. Braun´sche Apotheke, Lutherplatz 2, Langen, Tel. 06103/23771 und Kronen-Apotheke, Frankfurter Str. 89, Neu-Isenb., Tel. 06102/39081 11.12. Fichte-Apotheke, Frankfurter Str. 37, Dreieich/Sprendl., Tel. 06103/936215 12.12. OberlindenApotheke, Berliner Allee 5, Langen, Tel. 06103/78777 und OffenthalApotheke, Mainzer Str. 8-10, Dreieich/Off., Tel. 06074/862070 13.12. Stadt-Apotheke, Hauptstr. 19, Dreieich/Sprendl., Tel. 06103/67332 14.12. Apotheke am Bahnhof, Liebigstr. 1, Langen, Tel. 06103/25723 15.12. Spitzweg-Apotheke im FÄZ, Röntgenstr. 6-8, Langen, Tel. 06103/3018118 16.12. BrunnenApotheke, Fahrgasse 5, Dreieich/Dreieichenh., Tel. 06103/86424 und Pluspunkt-Apotheke, Hermesstr. 4, Neu-Isenburg (im Isenburg-Zentrum), Eingang Rosenauplatz. Tel. 06102/306666 Erzhausen: Dienstbereit tägl. v. 8.30 - 8.30 Uhr d. nächsten Tages. 9.12. PelikanApotheke, Heidelberger Str. 13, DA, Tel. 06151/311866, Central-Apotheke, Heidelberger Landstr. 230, DAEberstadt, Tel. 06151/55219 und Lortzing-Apotheke, Lortzingstr. 69, DA/Wixhausen, Tel. 06150/7788 10.12. Karls-Apotheke, Karlstr. 61, DA, Tel. 06151/22022 und Apotheke am Thomas-Mann-Platz, ThomasMann-Platz 3, DA/Arheilgen, Tel. 06151/373453 11.12. DonnersbergApotheke, Ahastr. 24, DA, Tel. 06151/312916 und Linden-Apotheke, Wilhelm-Leuschner-Str. 48, DA, Tel. 06155/2350 + 831175 12.12. Engel-Apotheke, Rheinstr. 7-9, DA, Tel. 06151/995830, Falltor-Apotheke, Falltorstr. 27, DA/Wixhausen, Tel. 06150/82171 und GeorgenApotheke, Heidelberger Landstr. 209, DA-Eberstadt, Tel. 06151/55578 13.12. Kronen-Apotheke, Rossdörfer Str., 73, DA, Tel. 06151/46648 und Hubertus-Apotheke, Ettesterstr. 1, DA/Arheilgen, Tel. 06151/933320 14.12. Apotheke

Ärzte

schutzbundes in diesem Jahr findet am Montag (13.) ab 20 Uhr im Kulturhaus „Altes Amtsgericht“, Darmstädter Straße 27, statt. Gäste sind wie immer willkommen.

Treffen der MS-Gruppe

Neu-Isenburg – Das nächste Treffen der örtlichen MSGruppe findet am Montag (13.) ab 16 Uhr im Pavillon Linke kürt Kandidaten der Johannesgemeinde, FriedKinospaß und Mini-Kirche Langen – Die Mitgliederver- richstraße 94, statt. Langen – Im Saal der Martin- sammlung der örtlichen Linken geht am Sonntag (12.) ab Adventliche CDU-Senioren 15 Uhr in der Gaststätte „Zum Langen – Das letzte Treffen Haferkasten“, Wilhelm-Leu- der örtlichen Senioren-Union Inh. S. Stickel e. K. schner-Platz 13, über die Büh- in diesem Jahr findet am Mittne. Dabei steht die Aufstel- woch (15.) ab 17 Uhr im SeGelenkarm-Markisen • Korb-Markisen lung der Kandidatenliste für niorenzentrum „Ahornhof“, Neu-Bespannungen • Insektenschutz die nächstjährige Kommunal- Darmstädter Straße, statt. Das Jetzt Winterpreise wahl auf dem Programm. adventliche Beisammensein ROLLÄDEN + REPARATUREN Gäste sind willkommen. steht unter dem Motto „Ein - Antriebe Licht in dunkler Nacht“.

Die Johanniter: Immer für Sie da. Menüservice Hausnotruf Krankentransport Fahrdienst für Behinderte Erste-Hilfe-Ausbildung Ambulante Hospizarbeit Sanitätsdienste Telefon 06106 87100 www.juh-offenbach.de

Adventskaffee mit Hunden

Öffnungszeiten nach telefonischer Vereinbarung

63322 Rödermark Urberacher Straße 9 0 60 74 / 6 93 56 14

Ihre Notdienste vom 9. - 16.12.2010 für Langen • Egelsbach • Dreieich • Neu-Isenburg Erzhausen • Mörfelden-Walldorf an der Mathildenhöhe, Dieburger Str. 75, DA, Tel. 06151/41082 und Falken-Apotheke, WilhelmLeuschner-Str. 6, Griesheim, Tel. 06155/2933 15.12. Heimstättenapotheke, Heimstättenweg 81c, DA, Tel. 06151/311811, Löwen-Apotheke, Dornwegshöhstr. 6, Mühlthal/Nieder-Ramstadt, Tel. 06151/148580 und Apotheke im Kaufland, Rudolf-Diesel-Str. 26a, Weiterstadt, Tel. 06151/9068647 16.12. Park-Apotheke, Heinrichstr. 39, DA, Tel. 06151/292292 und Goethe-Apotheke, Frankfurter Landstr. 114, DA/Arheilgen, Tel. 06151/371122 Mörfelden-Walldorf: 9.12. Löwen-Apotheke, Bahnhofstr. 7, Groß-Gerau/Dornheim, Tel. 06152/59696 10.12. Robert-KochApotheke, Waldenserstr. 80, Walldorf, Tel. 06105/75796 11.12. Apotheke im real, Mainzer Str. 50, GroßGerau, Tel. 06152/94890 12.12. Süd-Apotheke, Hunsrückstr. 7, Walldorf, Tel. 06105/44811 13.12. Rats-Apotheke, Mainzer Str. 21, Büttelborn, Tel. 06152/56464 14.12. Steinweg-Apotheke, Berliner Str. 5, Mörfelden, Tel. 06105/1488 15.12. Löwen-Apotheke, Darmstädter Str. 19, Groß-Gerau, Tel. 06152/92280 16.12. Ahorn-Apotheke, Bahnhofstr. 6-8, Mörfelden, Tel. 06105/23530

Berliner Allee 31, steigt am Freitag (10.) ab 15.30 Uhr ein KinoNachmittag für Familien, bei dem ein Weihnachtsfilm gezeigt wird. Der Eintritt und das Popcorn sind frei. Zudem öffnet am Samstag (11.) um 16 Uhr wieder die „Mini-Kirche“ ihre Pforten für Kinder im Alter von zwei bis vier Jahren.

Mörfelden-Walldorf: Ärztliche Notdienstzentrale, Schubertstr. 37, 64546 Mörfelden-Walldorf, Tel.: 06105/1414, abends ab 19.00 Uhr, an Wochenenden sowie an Feiertagen.

Zahnärzte Zahnärztl. Notfallvertretungsdienst für den Landkreis OF-West mit den Orten Dietzenbach, Dreieich, Neu-Isenburg, Egelsbach, Langen und Erzhausen. Sprechstunden: Samstag 15-18 Uhr, an Sonn- u. Feiertagen 9-12 und 15-18 Uhr. Mittwochs 15-18 Uhr. Rufbereitschaft: Samstag 8 bis Montag 8 Uhr, an Feiertagen von 8 Uhr bis zum anderen Morgen 8 Uhr. Mittwoch von 18 bis Donnerstag 8 Uhr. 11./12. u. 15.12. Christel Moroschan, Neu-Isenb., Bahnhofstr. 216, Tel. 06102/27930, privat 06131/8803618

Tierärzte Wochenend- und Feiertagsdienst OF-West: erfahren Sie über den Anrufbeantworter Ihres Haustierarztes.

Bei Störungen...

Bereitschaftsdienst für Störungen in Stromabnehmeranlagen in Stadt Dreieich/Egelsbach/Langen: und Kreis Offenbach SammelnumÄrztlicher Bereitschaftsdienst falls mer Tel. 069/ 89009444 der Hausarzt nicht erreichbar ist: Mo., Di., Do. 18 - 7 Uhr, Mi. 13 - 7 Notruf Polizei 110 Uhr, Fr. 18 Uhr bis Mo. 7 Uhr, an gesetzl. Feiertagen ganztätig, vom 27. Feuerwehr/Rettungsdienst 112 - 30.12. ebenfalls ganztätig: Ärztli- Kreisgebiet Offenbach cher Bereitschaftsdienst LangenDreieich-Egelsbach, in der Asklepi- Unfallrettung u. Krankentransos-Klinik Langen (über die Pforte erport Telefon: 06074/19222 reichbar), Tel. 19292. u. 52111. Erzhausen: Hilfe für Frauen in Notfällen/FrauÄrztlicher Bereitschaftsdienst Darmstadt, Bismarckstr. 59, 64293 enhaus Telefon: 06106/13360 Darmstadt, Tel. 06151/896669. Mo., Frauenberatungsstelle: di. u. Do. 19 Uhr bis 7 Uhr am nächsten Morgen, Mi. 14 Uhr bis 7 Uhr Tel. 06106/3111 am nächsten Morgen, Fr. 14 Uhr bis Notdienst für Sanitär, Gas und Montag 7 Uhr, an Feiertagen von 19 Uhr am Vorabend bis 7 Uhr morgens Heizung am Wochenende, Sonnam nächsten auf den Feiertag fol- u. Feiertagen für Stadt u. Kreis genden Wochentag. Offenbach. Tel. 069/89999530 Neu-Isenburg: Freitag 20 Uhr bis Mo. 7 Uhr. Medizinisches Institut (Ärztehaus) NeuVorbehaltlich kurzfristiger Änderungen, die Isenburg, Georg-Büchner-Str. 1, nach Redaktionsschluss dieser Seite nicht Tel.: 27473 berücksichtigt werden konnten.Ohne Gewähr.

Egelsbach – In der neben dem Flugplatz gelegenen Tierherberge steigt am Sonntag (12.) von 12 bis 17 Uhr wieder ein Adventskaffee. Dabei gibt’s heiße Getränke sowie Kuchen und natürlich die Möglichkeit, mit den vierbeinigen Bewohnern spazieren zu gehen.

Adventsfeier der CDU

Langen – Der CDU-StadtverBarankauf Gold & Silber band veranstaltet am Sonntag SCHMUCK • MÜNZEN • BESTECK (12.) ab 15.30 Uhr in der GastZAHNGOLD + ALTGOLD stätte des SSG-Freizeitcenters, auch mit Zähnen Beate’s Tabakshop An der Rechten Wiese, seinen Steinweg 2 A traditionellen Adventsnach64546 Mörfelden-Walldorf mittag für Mitglieder und Telefon: 0 61 05 / 97 38 98 Handeln im Namen und auf Rechnung der GVG GoldverwertungsFreunde. Dabei sollen unter Gesellschaft mbH, Linnéstraße 2, 75172 Pforzheim anderem langjährige MitglieTreffen der Nabu-Gruppe der geehrt werden. Wer einen Langen – Das letzte Treffen Fahrdienst benötigt, kann (0160) 7188661 melden. der Ortsgruppe des Natur- sich unter der Rufnummer

Angler räuchern Forellen

Termine in Dreieich Donnerstag (9. Dezember) • ab 19 Uhr im Clubraum 5 des Bürgerhauses Sprendlingen, Fichtestraße 50: lokalpolitische Diskussionsrunde der Linken Dreieich, mit kleiner Weihnachtsfeier im Anschluss • ab 20 Uhr im evangelischen Gemeindehaus Buchschlag, Buchweg 10: Vortrag zum Thea „Patientenverfügung – Theorie und Praxis“ Samstag (11. Dezember) • von 11 bis 16 Uhr in der Ricarda-Huch-Schule, Breslauer Straße, Sprendlingen: Großer Spendenbasar für Pakistan und Haiti • ab 14 Uhr im Lehrgarten im „Bornwald“, Sprendlingen: Obstbaum-Winterschnittlehrgang des Obst- und Gartenbauvereins Srendlingen, auch für Nichtglieder kostenlos • ab 21.30 Uhr im „Café Zeitlos“, Kurt-Schumacher-Ring 2, Sprendlingen: Konzert der Band „Skip Intro“, MelodicRock-Cover Sonntag (12. Dezember) • 13.45 Uhr, Treffpunkt TVDSportzentrum, Koberstädter Straße 8, Dreieichenhain: 12Kilometer-Wandertour der TVD-Wandergruppe nach Offenthal, mit Besichtigung der dortigen Kirche, Anmeldung und Information: Telefon (06103) 85678 • von 14.30 bis 18 Uhr in der Strothoff International School, Frankfurter Straße 160-166, Sprendlingen: Weihnachtsmarkt (der Erlös geht

Egelsbach – Frisch geräucherte Forellen offeriert der örtliche Angelverein am Samstag (18.) von 11 bis 13 Uhr in seinem Domizil, Im Bruch 8b. Vorbestellungen sind noch bis Mittwoch (15.) in der Metzgerei Markl, Bahnstraße 13, möglich. KINOS

an das Sozialprojekt „Habitat for Humanity“) • ab 15 Uhr in der Begegnungsstätte Haus Falltorweg in Buchschlag: Hausmusik mit der Gruppe „Froher Freitag“ • ab 15 Uhr im Nachbar- NEUE LICHTSPIELE 06074/50663 schaftstreff, Berliner Ring 13- Rödermark-Urb. www.Neue-Lichtspiele.de 15, Sprendlingen: Ehren- Wo. vom 09.12.2010 - 15.12.2010 Do. bis So + Mi. 20.00 amtsfeier des Vereins „FoHarry Potter rum Sprendlingen-Nord“, In- UND DIE HEILIGTÜMER DES TODES formation: Telefon (06103) Do. Fr. Mi. 17.30, Sa. So. 15.00, 17.30 388181 MEGAMIND 3-D • ab 17 Uhr an der evangeli- Film des Monats DEZEMBER, Di. 20.00 schen Kirche Offenthal, DAS KONZERT Mainzer Straße: Adventsblasen im Kirchgarten mit dem REX u.VIKTORIA 0 61 03 / 6 75 71 DREIEICH - SPRENDLINGEN www.viktoriakino.de Musikverein Offenthal REX Do. - Di. 20.30 ,Sa + So. 17.30+ 20.30: HARRY POTTER UND DIE HEILIGTÜMER DES TODES Mi. 20.30 Preview: DIE CHRONIKEN VON NARNIA Montag (13. Dezember) Die Reise auf der Morgenröte • ab 15 Uhr in der „Gut Stub“, VIKTORIA Do.-Mi. 20.00: STICHTAG Fahrgasse 7, Dreieichenhain: Do. - Mi. 18.00 + Sa + So 16.00 + 18.00: MEGAMIND Spielen mit den „Uhus“ • um 19.30 Uhr im DreieichMuseum, Dreieichenhain: Er- PROGRAMM VOM 09.12. BIS 15.12.2010 www.Die-Langener-Kinos.de öffnung der Ausstellung Weihnachtskrippen von LICHTBURG KINOS Bahnstraße 73 b • Tel. (06103) 22209 Gerd Grein Rapunzel - Neu verföhnt 14:40, 16:50 + Sa/So 12:30 + Do-Mo/Mi 21:00 Neu/o.A. Dienstag (14. Dezember) Unstoppable - Außer Kontrolle Neu/ab 12 J. • ab 15 Uhr in der Begeg- Do-So/Di 20:30 Goethe! 2.Wo/ab 6 J. nungsstätte Haus Falltorweg 19:00 Megamind in Buchschlag: bei Kaffee und 15:45 2.Wo/ab 6 J. Eleven Kuchen stellt Werner Vogelge- Otto’s 18:00 2.Wo/o.A. Abenteuer sang weihnachtliche Melo- Sammys So 13:50 7.Wo/o.A. Konferenz der Tiere dien vor Sa 13:50 10.Wo/o.A. DAS FAMILIEN KINO Mittwoch (15. Dezember) Tiger Team - Der Berg der 1000 Drachen -/ab 6 J. • ab 15 Uhr in der „Gut Stub“, Sa/So 12:00 DIE FILM AUSLESE Fahrgasse 7, Dreieichenhain: Gainsbourg - Der Mann, der die Frauen liebte Mo 20:30 -/ab 12 J. „Uhu“-Literaturkreis DIE ORIGINAL VERSION The Town -/ab 16 J. • ab 15 Uhr im Gemeinde- Mi 20:30 Sneak Preview haus, Dieburger Straße 8, Of- Di 21:12 -/KJ fenthal: Seniorennachmit- NEUES UT KINO tag der evangelischen Kir- Rheinstraße 32 • Tel. 06103/29131 Potter und die Heiligtümer des Todes – 1 chengemeinde, Anmelden für Harry Fr-So 16:45 + Do-Di 20:15 4.Wo/ab 12 J. den Fahrdienst: Telefon The Tourist DIE KUSCHEL PREMIERE Mi 20:15 -/ab 12 J. (06074) 70730


www.stewa.de

TANZ DER VAMPIRE in Stuttgart lMusica gsfahrt nun ff ö r e Saison

STEWA-SONDERPREIS

Musical-Saisoneröffnungsfahrt

Tagesfahrten So 16.01.11 / So 13.02.11 €

109,- inkl. PK3 PK 2/1 + € 20,-/30,-

• Reise im ****STEWA-Bistro-Bus inkl. Begrüßungsfrühstück • Eintrittskarte Musical TANZ DER VAMPIRE in der PK 3 (PK 2/1 + € 20,-/30,-). Letzte Abfahrt ca. 09.00 h, Vorstellung um 14.00 h, Rückkunft ca. 21.00 h

***sup.Aktiv & Vital Hotel Residenz

Kur & Wellness in BAD GRIESBACH im Rottal Hotel Residenz Bad Griesbach Preis pro Person Abreise letzte Rückreise Mo 10.01.11 Mo 14.02.11 Mo 14.02.11 Mo 07.03.11 Mo 14.03.11 Mo 28.03.11 EZ-Zuschlag: Aufpreis pro Person 2-Raum-DZ Weinzierl

Sofortbucherpreis DZ /HP 1.Wo. V.Wo. € 339,- € 256,€ 339,- € 256,€ 339,- € 256,€ 58,- € 58,€ 58,-

STEWA Katalogpreis DZ /HP 1.Wo. V.Wo. € 390,- € 306,€ 415,- € 331,€ 415,- € 331,-

eis Sofortbucherpr 2.2010 bei Buchung bis 16.1

€ 58,-

Obligatorische: Kurtaxe pro Nacht € 1,80

Starlight Express in BOCHUM Riskant, rasant und liebestoll - so wie das Leben eben ist! TAGESFAHRTEN Sa 07.05.2011 So 09.01.2011

So 29.05.2011

Sa 29.01.2011

So 19.06.2011

So 20.02.2011

So 10.07.2011

So 13.03.2011

So 31.07.2011

So 03.04.2011 So 21.08.2011

Wo

339

1 ,- EZZ 58,• Hin- und Rückfahrt im Clubbus bzw. Bistrobus (je nach Teilnehmerzahl) HP ab € zu € 76,bis e Woch pro n • Übernachtung im ***sup. Aktiv & Vital Hotel Residenz im DZ mit D/WC, spare Sie gegenüber dem Katalogpreis Telefon, Sat-TV, Kühlschrank und Balkon oder Terrasse (2-Raum-DZ mit kleiner Teeküche) • Begrüßung mit Informationen und Rundgang durch die Hotelanlage, anschl. Begrüßungsgetränk • täglich vitalreiches Frühstücksbuffet • täglich wahlweise Mittag- oder Abendessen (3-Gang-Wahlmenue) im Restaurant "Wastl Wirt" • täglich Benutzung unseres hauseigenen Thermalbades mit Sauna und Physiotherm-Infrarotwärmekabine • abwechslungsreiches Wochenprogramm: u.a. Musik & Tanz, Fackelwanderung, Aqua Fun, Nordic Walking, Phantasiereise, Qi Gong, usw.

SKI TOTAL am Kronplatz/Südtirol Eintrittspreise in €/Person

So 17.04.2011

Die angegebenen Preise STARLIGHT EXPRESS Sa 15:00, So 14:00 PK1 PK2 PK3 Fahrpreis p. P. verstehen zzgl. 2,- € Systemgebühr pro Ticket. 2010 € 42,2010 94,30 83,20 72,10 Preisänderung für 2011 vorbehalten! 2011 € 45,2011 94,60 86,10 74,60 • Eintrittskarte nicht im Preis enthalten! Letzte Abfahrt: 09:00 Uhr Rückkunft: ca. 21:00 Uhr

ANDREA BERG im Sonnenhof in Kleinaspach mit großem Rahmenprogramm Schwäbisch-Hall – Löwensteiner Berge – Stuttgart

Tage von

bis

4 So 09.01. Mi 12.01.11 6 So 16.01. Fr 21.01.11 7 So 30.01. Sa 05.02.11 7 So 27.02. Sa 05.03.11 EZ-Zuschlag Kinderermäßigung auf Anfrage!

Di 04.01. – Fr 07.01.11 4 Tage 3x VP €

279,- EZZ 60,-

1.Tag: Anreise nach Schwäbisch Hall. Stadtbesichtigung unter sachkundiger Führung. Sie sehen u.a. die historische Altstadt mit einem der schönsten Marktplätze Deutschlands. Mittagspause. Am frühen Nachmittag Weiterfahrt durch den Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald nach Kleinaspach in den „Sonnenhof“. Zimmerbezug. Am Nachmittag gemeinsamer Spaziergang zur Kleinaspacher Kelter mit Besichtigung und kleinen Kostproben der heimischen Weinsorten. Zurück im Sonnenhof erwartet Sie ein Empfangscocktail in der Dorfdiele. Abendmenü im Hotel-Restaurant. Gelegenheit zum Tanz in der Dorfdiele. 2.Tag: Am Vormittag kleine Ausflugsfahrt durch die Löwensteiner Berge entlang der „Idyllischen Straße“ und in den Fautenhauer Wald zum Kanadischen Blockhaus. Nach dem Mittagessen inkl. Getränken (Wein, Wasser, Apfelschorle) startet die „Blockhausshow“ mit HORST & PE TER und JANA. Ihre Lachmuskeln werden strapaziert und es wird kein Auge trocken bleiben! Rückfahrt zum Sonnenhof. Freizeit. Nach dem Abendmenü im Hotel-Restaurant Gelegenheit zum Tanz in der Dorfdiele oder im Almenrausch. 3.Tag: Am Vormittag Ausfahrt mit dem Sonnenhof-Express zum Kelterberg. In luftiger Höhe hat die Sonnenhof-Crew ein Aperitifbüffet aufgebaut. Zurück geht es zu Fuß durch die Weinberge oder alternativ mit dem Sonnenhof-Express. Nach dem Mittagessen im Hotel Fahrt ins Stadtzentrum Stuttgart zum Shopping-Bummel. Der Bus hält in unmittelbarer Nähe der im Jugendstil erbauten Markthalle. Die Markstände mit Spezialitäten aus vielen Ländern in historischem Ambiente werden Sie begeistgern. Zurück im Hotel erwartet Sie nach dem Abendmenü der Höhepunkt der Reise: Erleben Sie ANDREA BERG live in der Tanzbar Hazienda des Hotels. Autogrammstunde nach dem Konzert. 4.Tag: Nach dem Frühstück zünftiger Frühschoppen mit HORST & MARINO in der Hazienda. Mittagessen im Hotel-Restaurant. Um 14 Uhr Verabschiedung vom Sonnenhof bei einem vitaminreichen Abschiedsgetränk in der Dorfdiele. Anschließend Antritt der Rückreise. Leistungen: • Reise im ****STEWA-Bistro-Bus inkl. Begrüßungsfrühstück • komplettes o.g. Programm • inkl. 3x Vollpension im Hotel Sonnenhof in Kleinaspach • Unterbringung in der Zimmerkategorie „Aspach“ (EZ in der Kat. Standard)

Hotel Innerhofer Innerhofer Hotel Hotel Windschar Nebenhaus Haupthaus Panorama Waldrast

--------€ 574,€ 644,€ 644,€ 100,-

Aufpreis pro Person: Abreise am: Skipass Kronplatz (ohne Gewähr)

--------€ 454,----------------€ 85,-

-------------€ 534,€ 534,€ 135,-

------€ 414,€ 434,-------€ 50,-

€ 234,----------------------€ 20,-

09.01.11 € 116,-

16.01.11 30.01.11 27.02.11 € 149,- € 179,- € 203,-

• Reise im ****STEWA-BistroBus inkl. Begrüßungsfrühstück • 3/5/6mal Übernachtung/ Frühstücksbuffet im gebuchten Hotel •täglich mindestens 4-Gang Abendmenü mit Salatbuffet (3-Gang Abendmenü mit Salatbuffet im Hotel Waldrast) • täglich Transfer zum Kronplatz • jeweilige Après-Ski-Programm im Hotel (bitte anfragen!) • Nutzung der Badelandschaft (im Hotel Windschar) • Nutzung der Sauna in den Hotels Innerhofer, Panorama und Waldrast

DOLOMITI SUPERSKI – Kronplatz / Südtirol Täglich Transfer in das Skigebiet Kronplatz Hessische & Gratis Skibus nach Antholz (Biathlonzentrum) für ien Bayerische Fer Skilangläufer direkt ab Hotel • Reise im ****STEWA-Bistro-Bus inkl. Begrüßungsfrühstück (kein Bus vor Ort) • 5x ÜN/Frühstücksbuffet im ***Hotel Friedemann und „Im weissen Schlössl“ in Niederrasen am Kronplatz/Südtirol. Alle Zimmer sind mit Dusche/WC, TV, Safe und Föhn ausgestattet • 5x 3-Gang Abendmenü im Hotel • 1x Festmenü bei Kerzenschein, 1x Abend der italienischen Küche im Rahmen der HP • 1x Unterhaltungsabend mit Musik und Tanz • 1x Lichtbildervortrag über Südtirol • Mi Sa: Täglich Transfer zum Kronplatz • Gratis Skibus nach Antholz (Biathlonzentrum) alle 15 Minuten, direkt ab Hotel Friedemann • Skipass nicht im Preis enthalten (4 Tage ca. €150,- vor Ort zahlbar).

Sofortbucherpreis

bei Buchung bis16.12.2010

.11 Di 04.01. – So 09.01 ,99 Z EZ 6 Tage ,- anstatt 369,HP €

319

Ca. alle 3 Wochen erscheint der STEWA-InfoBrief mit aktuellen Reiseangeboten. Diesen finden Sie unter www.stewa.de/infobrief oder Sie erhalten den STEWA-InfoBrief auf Wunsch regelmäßig per Post. Anruf genügt oder „STEWA InfoBrief erwünscht“ an info@stewa.de

STEWA Touristik GmbH • 63755 Alzenau

Zum Ortstarif

0180 118 0 118

• Zustiegsmöglichkeit im gesamten Rhein-Main-Gebiet, teilweise gegen Aufpreis! Angebots-Nr.: 1209DZ • Haustürabholung inkl. Kofferservice ab Wohnungstür gegen Aufpreis möglich • PKW-Abstellung am STEWA-Bistro-Bus-Terminal in Kleinostheim möglich

DZ Online 09.12.10 A  

www.vini-di-vini.de Unsere Beilagen heute in Teilauflagen: Das ist Weihnachten. Schulden deutlich gestiegen Seite 3 KULTUR Vini di Vini Alle...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you