Issuu on Google+

Der Dorfmusikant

20

Jahre

Dorfmusik Schiedlberg

Information und R端ckblick Nummer 25 21. Jahrgang August 2002


Vorwort & wir empfehlen Liebe Leser, liebe Freunde der Dorfmusik. Sie halten eine Sondernummer des Dorfmusikanten in der Hand, der aus Anlass des 20-jährigen Jubiläums der Dorfmusik erscheint. Sie finden darin einen Rückblick über 20 Jahre Vereinsgeschehen, in dem wichtige

Dorf­musikereignisse aufgelistet sind. Wir bedanken uns für Ihr Interesse und freuen uns auf ein Wiedersehen im "kleinen Jubiläumsjahr 2002" bei einer unserer nächsten Veranstaltungen (Volksmusik am Schützen­hof und Wunschkonzert). Ihre Dorfmusik

Ennser Str. 31 - 4400 Steyr - 0 72 52 / 83 300 - www.autcom.at Jetzt Einlagerung: Heizöl - Briketts - Koks - Buchenscheiter - Holzbriketts Zustellung auch bei Kleinmengen! Günstig Diesel tanken mit Chip und Monatsrechnung

Gut - Besser - Guger Barbara und Josef Guger - 4521 Schiedlberg - Tel.: 0 72 51 / 216

Impressum: Eigentümer, Herausgeber und Verleger / für den Inhalt verantwortlich: Dorfmusik Schiedlberg - 4521 Schiedlberg Redaktion: Andreas Guger, Franz Schicketmüller Gestaltung: Franz Schicketmüller

Seite - 2 August 2002


Worte zum Jubiläum Liebe Musikerinnen und Musiker, geschätzte Freunde und Mitglieder der Dorfmusik Die Dorfmusik Schiedlberg feiert am 15. August ihr 20jähriges Bestandsjubiläum. Zu diesem Anlass möchte ich herzlich gratulieren. Unsere Dorfmusik kann mit Stolz auf eine sehr erfolgreiche Tätigkeit zurückblicken. Viel Einsatz und Fleiß der Musikerinnen und Musiker, vor allem aber Kapellmeister Reg. Rat. Zachhuber und ganz besonders Kapellmeister Karl Pauzenberger haben die Dorfmusik zu einem wichtigen Kulturträger in unserer Gemeinde gemacht. Bei den ausgezeichneten Konzerten präsentiert sich immer wieder ein harmonischer

Klangkörper, der sich in die Herzen der Zuhörer spielt und die Besucher begeistert. Unsere jungen Menschen finden hier nicht nur eine sinnvolle Freizeitgestaltung, sie können ihre Talente weiterentwickeln und ihr Können dem Publikum präsentieren. In diesem Sinne danke ich allen ehemaligen und derzeit aktiven Funktionären, Musikerinnen und Musikern der Dorfmusik für Ihren Einsatz und wünsche viel Glück und Erfolg für die Jubiläumsveranstaltung und für die Zukunft. Bürgermeister Karl Platzer

Liebe Gönner und Freunde der Dorfmusik, liebe Dorfmusikantinnen und Dorfmusikanten, 20 Jahre sind vorausblickend eine lange Zeit, rückblickend aber kann man es kaum fassen, dass unsere Gründung schon wieder so lange zurückliegt, wobei die lange Zeit vieles im sogenannten “milden Licht“ erscheinen lässt! Besonders die Begeisterung und Bereitschaft der Akteure, etwas Neues auszuprobieren und dabei auch einiges auf sich zu nehmen aber auch das Verständnis und die Unterstützung unserer vielen Gönner ist oftmals Anlass, mich an diese Zeit zu erinnern. Dafür möchte ich mich aus Anlass

unseres „kleinen Jubiläums" bei allen diesen recht herzlich bedanken! Mit Freude und Stolz erfüllt mich auch, dass etliche über die Dorfmusik auch ihr Talent und ihre Liebe zur Musik entdeckt und ihr Hobby zu ihrem Beruf gemacht haben! Ihnen wünsche ich für ihre Zukunft die weitgehende Erfüllung aller ihrer Vorstellungen und der Dorfmusik auch in Zukunft die Unterstützung aller ihr Wohlgesinnten für das weitere Gedeihen! Gründungskapellmeister Josef Zachhuber

Seite - 3 August 2002


Wir empfehlen

In jeder Beziehung z채hlen die Menschen.

Seite - 4 August 2002


Freud & Leid Folgenden Mitgliedern konnten wir zu runden Geburtstagen gratulieren:

50 B l a i m s c h e i n Johann G r o i s s Friedrich I r n d o r f e r Josef G u g e r Maria H ü t t n e r Gabriele B l u m e n s c h e i n Hedwig H u e m e r Elisabeth T e m p l Josef L e i m l Franz W e i g l Johann G e l s i n g e r Martha S c h n e l l Martha

60 K l i n g l m a i r Alois E i n s i e d l Walter

S c h w a r z l a n d n e r Franz S c h ü r z Walter H i e s m a y r Johann sen. P i c h l e r Engelbert L e h n e r August E n g l m a i r Ignaz

70 M a y r h o f e r Bernhard S t a m p f e r Johann D e g e n f e l l n e r Hans P a u z e n b e r g e r Johann

80 A s p e t s b e r g e r Franz S c h m i d t Anna B l u m e n s c h e i n Alois

Maria Ritter Sylvia Hintenaus

Wir betrauern folgende Mitglieder unserer Gemeinschaft

Katharina Derflinger Anna Czerwenka Johann Brenner Maria Sixt Seite - 5 August 2002


Wir empfehlen

CASA SASSO, Steinmetz GmbH. A-4055 Pucking, Untere Landstraße 20 Telefon: (07229) 79860 Telefax: (07229) 79860-11 E-mail: office@casa-sasso.at Internet: http://www.casa-sasso.at

Wenn Fahren zum Vergnügen wird! Peugeot 307 SW

Holzhäuslstraße 6, 4521 Schiedlberg, Tel. 07251/276, Fax DW 14, Triffo@aon.at

Neu- und Gebrauchtwagen, Verkauf und Service, Spenglerarbeiten In Sachen Auto - Ihr Partner

Seite - 6 August 2002


Ein Rückblick Erinnerungen! Damit der Überblick über unsere Veranstaltungen der letzten 20 Jahre auch ein noch „lesbarer“ bleibt, haben wir hier nur einen kurzen Auszug aus der Chronik der Dorfmusik der letzten 20 Jahre dargelegt. Traditionelle Ausrückungen wurden etabliert und betrieben - die Gestaltung von Hochzeiten und Feiern, die Erber-Messe, das Durchführen des Kinderfaschings, diverse Frühschoppen in Schiedlberg und in anderen Orten, die Teilnahme an Musikfesten, vieles haben wir weiter so gemacht wie man es eben von der Blasmusik gewohnt war. Auch haben wir „Marsch, Polka und Walzer“ nie vergessen! Wir hatten aber immer wieder Mut zu Anderem! Voller Elan und mit der Motivation etwas Neues und Gutes zu machen, gab’s in

den ersten Jahren natürlich viele Premieren. Darunter fallen z.B. „Der Dorfmusikant“ unsere Zeitung, die Dreikönigsmesse, die Einführung des Frühjahrskonzertes, unsere schon traditionelle Mostkost, Gratulationen bei runden Geburtstagen von Mitgliedern, Mit­glieder­­begräbnisse, das Wunschkonzert, Advent- bzw. Kirchenkonzerte, erstmalige Teilnahme an Wertungsspielen, die Einführung von Probenwochenenden und um kulturelle Akzente zu setzen, auch Konzertveranstaltungen von Ensembles außerhalb der Blasmusikkapellen-Tradition. Unser Ziel dabei war immer ein Nebeneinander - ein Nebeneinander von Tradition und anderen Darbietungen, aber auch ein gutes Nebeneinander (und nie ein Gegeneinander!) mit dem zweiten Schiedlberger Klangkörper, der Musikkapelle.

5. Jänner 1982

Gründungsversammlung und Wahl des Vorstandes: Obmann: Dir. Kurt Ramnek Kapellmeister: Josef Zachhuber

25. April 82

Erstmaliger Antritt beim Wertungsspiel - und welch große Freude, gleich ein 1. Rang mit Auszeichnung

11.-13. Juni 82

Sommerfest - ein Fest für Allle! Vom Ponyreiten für Kinder, über Volksmuik mit den „Hallwanger Dirndln“ und den „Lustigen Burgenländern“ bis hin zur Abendunterhaltung mit „Rain & Tears“. Den Frühschoppen gestaltete die Musikkapelle Sipbachzell mit Sänger Erich Fechter.

Dir. Kurt Ramnek

Sommer 82 Unser erster Ausflug führte uns nach Südtirol ein Höhepunkt dabei: die Messge­staltung in der Basilika zu Wilten bei Innsbruck.

Wir spielen in der Basilika von Wilten

29. August 82 Bläsertag - Musik den ganzen Tag. Messge­ staltung und anschließender Frühschoppen durch die Dorfmusik. Mit eigenen Bläserensembles und der Formation Quint-

Seite - 7 August 2002


Ein Rückblick ventil (Brass-Ensemble von Lehrern der LMS Neuhofen) wurde am Abend der Bläsertag mit einer Bläserserenade beendet. 15. Jänner 83

„Eine Nacht in Venedig“ - der erste Dorfmusikball. Die tolle Dekoration, die gelungene Eröffnung, die italienische Küche - wir wissen, diesen Ball haben noch viele in sehr guter Erinnerung.

4. - 7. Februar 83

Unser erstes Probenwochenende - diese Einführung ist zur Dorfmusik-Institution geworden und diente der musikalischen Weiterbildung und Vorbereitung auf Bezirkskapellmeister Pargfrieder probt mit uns. unsere Frühjahrskonzerte. Einer der uns immer wieder mit musikalischem Rat zur Seite gestanden ist, war unser Freund gewordener Bezirkskapellmeister von Urfahr, Herr Josef Pargfrieder . 21. Mai 83 Unser erstes Konzert im Kurpark Bad Hall, dem noch viele solcher Konzerte folgen sollten. 4.-5. Juni 83 Das Fest - schon die Werbung zu diesem musikalischen Großereignis war außergewöhnlich. Als Gäste konnten wir u.a. die Militärmusik Oberösterreich und das Ensemble von Ladislav Kubes, den Inbegriff der böhmischen Blasmusik, für Auftritte in Schiedlberg gewinnen. Über 1000 Besucher waren begeistert.

Unsere Aushilfen - stellvertretend diese 3 bekannten Gesichter - Dank an alle!

7. Oktober 83

Festkonzert zur Wappenverleihung in Piberbach.

irgendwann 1983

Qualität - 5 Bezirkssieger bei Landesmusikschulbewerben musizierten in den Reihen der Dorfmusik Schiedlberg.

15. Oktober 83

Einer unser wenigen sportlichen Auftritte, ein Fußball-Freundschaftsmatch gegen die Firma Uhl (4:0 für die Gäste war der Knickpunkt und wir blieben doch mehr bei der Musik).

11. Februar 84

„Im Reich von Madame Butterfly“ - der Besucher-Quotenbrecher der Dorfmusikbälle.

2. u. 3. Juni 84

Unsere erste Mostkost - damals noch mit vorangegangenem Dämmerschoppen. Nun schon eine Veranstaltung mit Tradition. Der Reinerlös wurde für die Kirchenrenovierung gespendet.

1. Juli 84

Eines von vielen Musikfesten das wir besuchten - das Landesmusikfest in Linz.

1. September 84

Eröffnung des damals neuen Platzes des „SK Vorwärts Steyr“.

6. Oktober 84

Wieder ein Kulturbeitrag - öffentliche Generalprobe des bekannten Ensembles „Pro Brass“ und ein Orchesterkonzert (mit Streichern und Klavier) des Ensembles „Maggiore“.

12. Jänner 85

Unser Ball zum Märchenthema: „Es war einmal...“

20.-21. Juli 85

Sommerfest mit den „Traunviertler Musikanten“ und „Top Secret“ bei der Abendveranstaltung. Die Dorfmusik bietet sich als Organisator von Konzert- und Theaterbesuchen an. Eine

irgendwann 1985

Seite - 8 August 2002


Ein Rückblick gute Idee, die leider nicht so angenommen wurde... 29. September 85

Einige Frühschoppen bei der Pfarre Ennsleite und Nachmittagskonzerte beim Schloss Lamberg waren mitunter das Ergebnis unserer gelungenen Mitgestaltung des Dekanatsfestes in Steyr mit anschließendem Konzert im Dominikanerhof.

14. Dezember 85

Blechbläserquartett beim Adventsingen in der Stadtpfarrkirche in Steyr.

  1. Februar 86

„Ich denke oft an Piroschka!“ - unser Ball 1986.

24. August 86

Beim Musikfest Losensteinleiten gestalteten wir das anschließende Konzert im schönen Schloss­hof.

13. September 86

200 Jahre Pfarre Schiedlberg - dieses Jubiläum war Anlass für uns ein Kirchenkonzert zu veranstalten.

irgendwann 86

Unser Klarinettist Bernhard Zachhuber schaffte den Einstieg in das G. Mahler Jugend­orchester unter Claudio Abbado.

Kapellmeister(in) Zachhuber dirigiert beim alljährlichen Kinderfasching.

27. September 86

Wir spielten ein Nachmittagskonzert beim Altstadtfest in Linz.

10. Jänner 87

„Der Kongress tanzt(e)“ beim Ball der Dorfmusik.

das ganze Jahr 87

5 Jahre Dorfmusik - wir hielten im Dorfmusikanten eine kleine Rückschau.

24. Mai 87

Gestaltung der Erstkommunion der Pfarre Ennsleite/Steyr.

20. September 87 Mitgestaltung der Turnsaaler­öffnung in Schiedlberg. 6. Februar 88 Mit unserem Ball waren wir in Paris zu Gast und sagten „Bonjour Paris“. 11. Mai 88 1100 Jahre Neuhofen - und ein Konzert von uns im Bierzelt. 8. Oktober 88 Wiederum würdige Bläsermusik bei unserem 2. Kirchenkonzert. 28. Jänner 89 „Hollywood“ und die Welt des Glamours hielten Einzug in Gugers Ballsaal. Auch unser Wunschkonzert wurde eine bleibende Einrichtung, seit einigen Jahren gibt's auch Preise zu gewinnen!

7. April 89 Verabschiedung unseres Bürgermeisters August Dietachmair in den verdienten Politikerru-

hestand. 15. Mai 89 17. September 89

Die Musikkapelle Schiedlberg war unserer Einladung gefolgt und gestaltete unsere Mostkost musikalisch. Uns hat’s gefreut! Pumpenweihe der FF Schiedlberg - wir waren dabei.

Seite - 9 August 2002


Ein Rückblick 3. Februar 90

Beim Ball ging’s „Mit der Olga an die Wolga“ - und nach der Moskaureise begleiteten wir unser Mitglied Johann Pauzenberger sen. am 4.2. bei seiner „letzten Milchfuhre“.

21. April 90

Unser Frühjahrskonzert bestritten wir erstmals in der damals neuen, jetzt noch immer aktuellen Tracht.

1. Juli 90

Messgestaltung in Weichstetten.

irgendwann 1990

Wir sind übersiedelt! Vom Saal unseres Herbergsvaters Josef Guger sind wir in das Probenlokal im neuen Zubau beim Gasthaus Guger umgezogen. Natürlich haben wir dabei fest mitgeholfen.

13. Oktober 90

Wieder eines unserer Kur-Konzerte in Bad Hall.

2. Februar 91

„Die wilden fünfziger Jahre“ war das Motto des Dorfmusikballes. Und es waren nicht nur Wilde sondern auch unsere treuen Ballbesucher anwesend. Hier ein Dank an unsere Stammgäste!

30. April 91

Fackelzug zum 1. Mai am Tabor in Steyr. Dieser Termin war auch jahrelang ein Fixpunkt in unserem Programm.

14. Juli 91

Konzert bei der FF Piberbach. Solche Konzerte oder Dämmerschoppen spielten wir auch für die ÖVP Piberbach, den ASKÖ Kematen,...

21. September 91

Platzkonzert in Steyrdorf.

13. Oktober 91

Mitgestaltung des Priesterjubiläums von Prälat DDr. Singer.

30. November 91

Mitgestaltung des Adventmarktes und der Eröffnung der Fußgängerzone in Steyrdorf.

das ganze Jahr 92

10 Jahre Dorfmusik - Anlass zu feiern!

5. Jänner 92

Eine Jahreshauptversammlung gab und gibt es jedes Jahr. 1992 erschienen dazu viele Ehrengäste, und ca. 350 Besucher erlebten einen herrlichen Abend mit Ton-Dia-Schau und einem freien, kalten Buffet.

1. Februar 92

Ein Rückblick auf die vorangegangenen Bälle, das Motto: „Einmal um die ganze Welt“.

16. Februar 92

ORF-Frühschoppen in Schiedlberg - zur Feier unseres 10-Jahr-Jubiläums! Der 10 Jahre Dorfmusik - der ORF ist in Schiedlberg! ORF mit Moderator Walter Egger, die Waldneukirchner Rud und die Kremsmünsterer Tanzlmusi waren unsere Gäste.Sie und unser Spiel wurden via Ö2 und Radio Österreich International in die ganze Welt übertragen.

5. Juli 92

Gestaltung des Frühschoppens bei der der Zeughausweihe der FF Schiedlberg. Hier sei

S e i t e - 10 August 2002


Ein Rückblick vielleicht auch angeführt, dass wir für die gemeinnützigen Schiedlberger Vereine natürlich immer unentgeltlich spielten. 16. August 92

Vereinsgrillabend beim Erber - auch einer von vielen in den letzten 20 Jahren.

2. Jänner 93

Bei der Jahreshauptversammlung wird Anton Richter unser geschäftsführender Obmann.

6. Februar 93

„Alle Wege führen nach Rom“ - und viele haben den Weg zu unserem Ball gefunden.

23. Juli 93

Stellvertretend für einige Konzerte auf Schloss Lamberg in Steyr möchten wir dieses anführen.

Nach einer vorerst braunen - nun eine rote Tracht.

5. Jänner 94 Jahreshauptversammlung - Dabei gab’s viele Ver­ dienstabzeichen in Bronze und Silber für unsere Musiker. Anführen möchten wir hier aber einmal mehr die Dorfmusik-Frauen, die stellvertetend für alle Musikerangehörigen die Ehrenbrosche für Mütter erhielten: Maria Guger, Maria Harrer, Marianne Pauzenberger, Gertrud Zach­ huber. 5. Februar 94 „Eviva Espania“ - spanische Studentinnen zeigten unseren Eröffnungs­tänzerInnen was eine „heiße Sohle“ ist. Junge Römer beim Ball 93

19. März 94 Begräbnisse gehören leider auch zu unseren Ausrückungen. Für viele Begräbnisse die wir musikalisch umrahmten, sei hier das von unserem viel zu früh verstorbenen Mitglied Markus Guger angeführt.

23. April 94

Unser Frühjahrskonzert hat sich etabliert. Es wurde in diesem Jahr von Dr. Franz Gumpenberger moderiert - dazu gibt's zu sagen: viel Witz mit Niveau!

26. Juni 94

Wir spielen ein Konzert im Seewinkel in Burgenland bei einem Jubiläum des Musikvereins Andau. Eine legendäre Hitzeschlacht!

4. Februar 95

„Yabba, Dabba, Doooo!“ - Wilma und Fred Feuerstein waren zu Gast beim Dorfmusikball in Schiedlberg.

irgendwann 1995

Wir versuchten einen neuen Weg in der Nachwuchsarbeit - Spiel, Gesang, Tanz und Musik für junge Interessierte, begleitet von einer ausgebildeten Musikpädagogin. Zwei Gruppen mit ca. 15 Kindern entstanden.

5. März 95

Eines unserer vielen Geburtstagsständchen, Pfarrer Prof. Franz Geil gratulierten wir zum 60er.

3. Februar 96

Die 3 Dorfmusik-Tenöre besuchten den „Ballo della Opera“.

24. März 96

Benefizkonzert für das Friedensdorf International.

5. April 96

Die Dorfmusik spielt ein Konzert in Bad Schallerbach.

5. Juni 96

Unsere Musikkameraden aus Andau (Burgenland) gestalten unsere jährliche Mostkost.

S e i t e - 11 August 2002


Ein Rückblick 1. Oktober 96

Einer von vielen Erntedank-Frühschoppen beim Hiesmayr.

8. Dezember 96

Der Erlös dieses Adventkonzertes wurde zur Pfarrheimsanierung bereit gestellt.

das ganze Jahr 97

15 Jahre Dorfmusik Schiedlberg und 50 Jahre Umbenennung Thanstetten/Schiedlberg.

1. Februar 97

„Zurück in die Zukunft“ - Schiedlberg vor und in 50 Jahren beim Ball der Dorfmusik. Außerdem war es der Premierentermin unserer „G’stanzl-Sänger“. 1. März 97 Festkonzert 15 Jahre Dorfmusik und 50 Jahre Schiedlberg, moderiert von Dr. Franz Gumpenberger. Bei diesem Termin beendete unser Sepp Zachhuber seine aktive Laufbahn als Kapellmeister der Dorfmusik und übergab den Taktstock an Karl Pauzenberger. 15. März 97 Teilnahme beim Festabend „50 Jahre Schiedlberg“. 28.-29. juni 97 Mitgestaltung und gemeinsames Konzert mit der Musikkapelle beim Schiedlberg-Fest.

Taktstockübergabe

8. November 97 Das jährliche Wunschkonzert wurde zum ersten Mal um das Gewinnspiel und die Verlosung von tollen Preisen ergänzt.

8. Dezember 97

Tonbandaufnahme des von Karl Pauzenberger komponierten „Schiedlberger Marsches“.

7. Februar 98

Soweit uns bekannt, wurde keiner gebissen beim „Tanz der Vampire“ - unser Dorfmusikball 1998.

28. Februar bis 1. März 98: Nachdem unsere Probenwochenenden zu Beginn im Mühl­v iertel abgehalten wurden, feierten wir dieses nun schon zum 10. mal in Unter­ laussa. 2. Mai 98

Nach einer intensiven Vorbereitungsphase eröffneten wir unseren 1. Flohmarkt im Gasthaus Hiesmayr.

14. Juni 98

Mitgestaltung der Firmung in Schiedlberg und anschließende Fahnenweihe des Schützenvereines.

Unser erster Flohmarkt und unsere jüngsten Helfer.

30. August 98

Teilnahme beim Musikfest der Musikkapelle Schiedlberg, die ihr 145-jähriges Bestehen feierte.

6. Februar 99

Nichts zum Meutern gab’s beim Dorfmusikball, obwohl er unter dem Motto „Meuterei auf der Bounty“ stand.

14. Mai 99

Dämmerschoppen bei der FF Schiedlberg.

S e i t e - 12 August 2002


Ein Rückblick 16. Mai 99 Gestaltung der Festmesse aus Anlass 100 Jahre FF Schiedlberg. 11. Juli 99 Teilnahme beim Bezirksmusikfest in Kleinraming. Unsere erste und einzige Teilnahme bei einer Marschmusikwertung wurde mit einem „Ausge­ zeichneten Erfolg“ belohnt.

Nun auch gut zu Fuß - Auszeichnung beim Marschieren..

11. Dezember 99 Kirchenkonzert mit der Uraufführung des Gebetes „Maria du trägst die Hoffnung“ komponiert von Kapellmeister Karl Pauzenberger. Mittlerweile wurde dieses Stück auch schon im Radio gesendet.

5. Februar 2000

In die Ritterzeit führte uns der Dorfmusikball „Anno Domini“.

6. Mai 00

Beim zweiten Schiedl­berger Flohmarkt konnte wiederum so mancher ein Schäppchen erstehen, und uns hilft’s finanziell.

14. Mai 00

Unser Bläserensemble, das immer wieder im Namen der Dorfmusik für die musikalische Verschönerung von Festen und Feiern herangezogen wurde, spielte beim Muttertagskonzert in Bad Hall.

21. Mai 00

100 Jahre Sparkasse Neuhofen, natürlich sind wir bei der Feier einer unserer großzügigen Sponsoren dabei. Wir danken hier allen Firmen und Institutionen, die durch Spenden und Werbung ein so kostspieliges Unterfangen, wie es eine Blasmusik darstellt, erst ermöglichen. 28. Mai 00 Eröffnung des Gemeindamtes, wir waren natürlich auch dabei. 2. Juli 00 Kirchenkonzert in Sierning - ein Meilenstein im dorfmusi­kalischen Schaffen. Die Dorfmusik, über 130 Chorsänger und über 600 Zu­hörer und zum Drüber­ streuen, eine Ausstrahlung einiger Stücke im Radio. 16. Juli 00 Ein Quintett der Dorfmusik spielt in Maria Zell.

Einfach ein tolles Gefühl mit über 130 Sängern gemeinsam zu musizieren!

irgendwann 2000 Anton (Elektro) Richter übergibt sein Obmann-Amt an unseren langjährigen Schriftführer Erich (Gesetz) Pohmair.

17. Dezember 00

Wiederum ein Dorfmusik-Ensemble bereichert musikalisch das Weihnachtssingen der Chorgemeinschaft Bad Hall in St. Blasien.

3. Februar 01

Unser Ball „Wickie, Slime und Paiper“ versetzte uns in die Zeit der 70er Jahre.

S e i t e - 13 August 2002


Ein Rückblick & Ausblick 11. März 01

Vorerst musste Karl Pauzenberger selbst die meisten Dorfmusikanten davon überzeugen, nach der Aufführung waren wir Musikanten, viele Besucher und auch die oberösterreichischen Medien überzeugt - sein Kindermusical „Der Prinz im gelben Cabrio“ war ein Hit! Kinder gestalteten mitunter selbst Kostüme und Handlung und waren natürlich voll in die Aufführung eingebunden.

Nicht nur Kinder von Dorfmusikern hatten großen Spaß bei der Aufführung des Kindermusicals.

Herbst 2001 Eine turbulente Zeit bei der Dorfmusik - einige haben etwas gehört, so mancher wusste was, und manche konnten auch etwas erzählen... Was ist los mit der Dorfmusik? 20 Jahre haben viele Höhepunkte gebracht, auf die wir stolz sein können! Aber wie das Leben halt so spielt, gibt’s auch Tiefen zu bewältigen. Wo Menschen sind, Probenarbeit in Unterlaussa mit unserem Karl Pauzenberger. „menschelt“ es! Dies gilt dorfmusikintern sicher genauso wie für ungewollte aber auch gewollte bzw. unterlassene Einflüsse von aussen. Wir sind immer um ein gutes Auskommen bemüht gewesen, und haben uns daher so manche Aktivitäten und Aussagen nicht verdient! Man kann uns nicht wegleugnen, wir haben 20 Jahre gute Arbeit geleistet, von der auch unser Umfeld und die Gemeinde profitieren konnten! ...dies soll kein Feuer schüren, da wir wie gesagt auch selbst „menscheln“ und nicht fehlerfrei sind, vielmehr denken wir an die Zukunft, die wir positiv gestalten wollen! 5. Jänner 02

Jahreshauptversammlung - wir setzen ein Signal und reichen die Hände, und bestätigen dies hiermit nochmals! Wir wollen ein gutes Nebeneinander und dafür auch was tun. Wir sind interessiert daran, womöglich bestehende Klüfte zu begradigen!

2. Februar 02

„Chicago 1930“ - Al Capone und sein Verbrecherpack waren nicht anwesend bei unserem Ball.

Nicht in Werfen (Ausflug 2002), sondern bei einer Tour ins Hintergebirge entstand dieses Foto.

12.-13. Juli 02

Unser diesjähriger Ausflug führte uns nach dem Besuch des Abschluss­konzertes unserer Jungmusiker (Musiklager in Bad Ischl) auf die Burg Hohenwerfen. Ein Ritteressen mit Originalmusik und Ritterspielen und die hervorragende Greifvogelschau am folgenden Vormittag waren die Höhepunkte dieser gelungenen Reise.

15. August 02

20 Jahre Dorfmusik Schiedlberg - wir wollen mit echter Volksmusik am Schützenhof unseren Mitgliedern, Freunden und Interessierten einen netten Abend bereiten.

S e i t e - 14 August 2002


Es freut uns sehr ... dass unsere „Flöte“ Johanna Wimmer, vormals Harrer, ihren Thomas geehelicht hat und eine kleine Magdalena zur Welt brachte. ... dass unsere Marketenderin Elisabeth Harrer die Prüfung zur Diplomierten Ge­ sund­heits- und Krankenpflegeschwester mit Auszeichnung bestanden hat. Wir dürfen gratulieren! ... dass Alexander Burghuber als Sohn unserer karenzierten Klarinettistin Beatrix das Licht der Welt erblickte. ... dass unsere klarinettenspielende Julia Le-

... dass Christa Pauzenberger das bronzene Leistungsabzeichen überreicht bekam. ... dass unser Kassaprüfer OStR Prof. Karl Klinglmair seinen wohlverdienten Ruhestand antreten wird. Wir hoffen, er hat jetzt womöglich noch mehr Zeit für uns. ... dass unsere Christine Weinfurter, bisher bekannt unter dem Namen Kaar, mit Ihrem Heinz in den Hafen der Ehe eingelaufen ist und kurz darauf Ihren Sohn Michael gesund zur Welt brachte. ... dass unsere Marketenderin Sabine Leon­ hartmair die Abschluss­ prüfung der HBLA und den Führerschein bestand. Bitte aufpassen! ... dass unsere Saxophonistin Katharina Klingl­ mair das zweite Mal, diesesmal die HAKMatura, mit Erfolg bestanden hat. Hochqualifiziert!

onhartmair das Goldene Leistungsabzeichen vom Landeshauptmann überreicht bekam, die Matura bestand und mit Ihrer Band „Cassandra´s Call“ mit dem „BandbreitenAward“ ausgezeichnet wurde. ... dass unsere 2. Klarinette Bernhard Guger zum Jungbauernobmann von St.Marien ernannt wurde. Schwein gehabt?

... dass unsere teils in die Schweiz verschlagene, ehemalige Hornistin Ingrid Guger Ihrer Tochter Alina auf die Welt verhalf. Grüße ins Käseland! Wir wünschen allen unseren Musikern, Helfern und Freunden weiterhin eine erfolgreiche familiäre, berufliche und dorfmusi­kalische Zukunft... Alles Gute eben!

S e i t e - 15 August 2002


Dorfmusikant 2002