Page 1

HEFT

Foto Guido Schröder

Tahnee am 8. November in Paderborn

D I E B E S T E N S E I T E N D E R K U LT U R !

DAS PADERBORNER VERANSTALTUNGS- UND KULTMAGAZIN

39. JAHRGANG · www.heft.de · November 2021


Regalprüfungen Leitern & Tritte Torprüfungen

Regalprüfung, Verkauf und UVV Prüfung aus Paderborn Der AP Prüfservice ist Ihr kompetenter Ansprechpartner, wenn es um die Regalprüfung oder die Prüfung nach Unfall-Verhütungs-Vorschrift (UVV Prüfung) geht. Auch die Prüfung von kraftbetätigten Türen und Toren sowie die Prüfung von Hubarbeitsbühnen fallen in diesen Bereich. Wir verfügen sowohl über die Qualifikation, die uns befähigt, diese Prüfungen gemäß der geltenden Gesetze und Verordnungen durchzuführen, als auch über die gewisse Erfahrung, die unsere Arbeit auszeichnet. Sie möchten Regale oder Zubehör kaufen? Oder alternativ Ihr Regalsystem bei AP Prüfservice mieten? Dann kontaktieren Sie uns! Inspektion · Verkauf · Planung · Aufbau

Frankfurter Weg 27 | 33106 Paderborn Tel. 05251 7099006 www.ap-pruefservice.de | info@ap-pruefservice.de


Ausstellungen

AUSSTELLUNGEN ❧ PADERBORN

bis 14.11. Intermezzo#3, Werke aus der städtischen Kunstsammlung – Kunstmuseum im Marstall bis 21.11. drive by, sechs Fotograf*innen zeigen unterschiedliche Perspektiven auf die Alanbrooke Kaserne – galerie@19, Elsener Straße 19 bis 5.12. Erzähl mir was vom Pferd! faszinierende Fotografien von Pferden mit Texten in leichter Sprache – Naturkundemuseum im Marstall bis 18.12. Lebenszeichen, Ausstellung der der K14Künstlergruppe zum Themenjahr »1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland« – Herz-Jesu-Kirche bis 9.1.2022 GWK Förderpreis Kunst, der Preisträgerin Irene Strese – Städtische Galerie in der Reithalle bis 30.1.2022 Libori 500. Vom Magdalenenmarkt zu Großlibori 1521 bis 2021, zahlreiche Fotografien und Leihgaben führen die Veränderungen und Entwicklungen des Markt- und Kirmesgeschehens bis heute vor Augen – Stadtmuseum bis 22.6.2022 Persönliche Einblicke in die Sichtweise der Besucher*innen des HNF – Heinz-Nixdorf-Museumsforum, Fürstenallee 7 bis 26.6.2022 Fürstliches Glas, barocke Glaspokale – Sammlung Nachtmann bis 7.8.2022 Best of HNF – Ein Streifzug durch 25 Jahre, Jubiläumsausstellung – HNF bis 16.10.2022 Papierflieger und Gummitwist – Informatik zum Mitmachen, Familienausstellung im Heinz Nixdorf MuseumsForum – HNF 21.11. bis 24.11. Joana Dahlhoff, Ausstellung der Preisträgerin des Dr. Käthe Sander-Wietfeld-Förderpreises – Kunstverein Paderborn e.V., Kamp 13 21.11. bis 5.12. 9. Paderborner Wintersalon, ostwestfälische Kunstbiennale – Raum für Kunst 27.11. bis 12.12. Max Michael Rohland & Axel Czypionka: Die Vereinnahmung des Raumes, Fotoausstellung und Klangerfahrungen – galerie@19, Elsener Straße 19 28.11.2021 bis 2.1.2022 Lichtkunst/Kunstlicht, luminare Inszenierungen – Kunstmuseum im Marstall

BEST OF HNF Ein Streifzug durch

Jahre

AUSSTELLUNG BIS 7. AUG. 2022 EINTRITT FREI!

❧ BAD WÜNNENBERG 7.11. bis 31.3.2022 Pink Floyd – Composing & Raritäten, Fotoausstellung von Jürgen Kemper und Thomas Lünne – Aatalhaus 3


Editorial / Ausstellungen

Liebe Leser*innen, der Herbst ist da und mit ihm eine sich verändernde Natur. Die Tage werden kürzer, die Bäume tragen mitunter wunderschöne bunte Blätter, an sonnigen Tagen kann man bei strahlend blauem Himmel spazieren gehen und die herrliche klare Luft genießen. Es ist auch die Zeit für gemütliche Stunden auf dem Sofa, mit Tee und vielleicht einem guten Buch oder Magazin. Es ist die Zeit, sich in einem schönen Lokal oder Café mit Freund*innen zu treffen, mit den Kindern zu basteln und die Welt ein Stückweit »draußen« zu lassen. Bei all der aufkommenden Besinnlichkeit und Gemütlichkeit hat der November in Paderborn viel zu bieten! Da wäre beispielsweise das Kinderstück vom Zinnsoldaten im Theater Paderborn, das Puppentheater Jan & Henry sowie Naturally 7 in der Paderhalle oder der Fado-Abend in der Kulturwerkstatt. Schauen Sie nach tollen Events hier im HEFT oder durchstöbern Sie unseren Veranstaltungskalender unter www. heft.de, der noch viele zusätzliche Artikel bereithält, die wir in der Printausgabe nicht unterbringen konnten. Und das geht auch ganz wunderbar auf dem Sofa mit einem schönen Tee :-)!

Ihr

Harald Morsch

4

❧ WEWELSBURG bis 9.1.2022 Annet van der Voort: The Wall, Fotoausstellung – Kreismuseum Wewelsburg, Burgwall 19 4.11. bis 3.12. Ferdi Spenner & Künstlergruppe Artic: Gegen das Vergessen – Wewelsburger Galerie 21, Waldsiedlung 21 ❧ LICHTENAU/DALHEIM bis 2.1.2022 Leonardo da Vinci. Das letzte Abendmahl, monumentale Reproduktion in Originalgröße – Kloster Dalheim

AUSSTELLUNGEN Sechs Fotograf*innen zeigen unterschiedliche Perspektiven auf die Alanbrooke Kaserne

drive by

Bis 21. November, Paderborn, galerie@19, Elsener Straße 19 Aufgetürmte Pflastersteine, ein zerbrochener Wintergarten, leere Panzerhallen, endlose Flure, rotweiße Backsteingebäude – Zeugen einer Zwischenzeit. Bevor auf dem Gelände der Alanbrooke Kaserne ein ziviles Wohnquartier entsteht, haben sechs Fotografinnen und Fotografen die Gunst der Stunde genutzt und sind den Spuren nachgegangen, die das britische Militär hinterlassen hat – vom Keller bis zum Dachboden. Die Ergebnisse dieser umfangreichen Fotoexpedition werden nun in der galerie@19 zu sehen sein. Die Kunstdrucke und die großformatigen Fotobanner können auch erworben werden. Folgende Fotograf*innen zeigen ihre Arbeiten: Wolfgang Brenner, Axel Czypionka, Jörg Lütkemeier, Andreas Neuwöhner, Dagmar Venus und Tobias Vorwerk. Die Ausstellung ist ein Kooperationsprojekt vom Stadtmuseum Paderborn, dem Verein cheezze e.V. und der galerie@19. Öffnungszeiten: Do.-So. 15 bis 18 Uhr Ostwestfälische Kunstbiennale

9. Paderborner Wintersalon

21. November bis 5. Dezember, Paderborn, Raum für Kunst Zum 9. Mal lädt der Raum für Kunst zur »ostwestfälischen Kunstbiennale« ein. Diese jurierte Ausstellung zeigt einen qualitativen Querschnitt des aktuellen Kunstschaffens der Region und bringt Künstler*innen, Kunstinteressierte und Kunstsammler*innen zusammen. Eröffnet wird der Wintersalon mit einer Vernissage am 21. November um 13 Uhr, beendet mit einer Finissage am 5. Dezember um 13 Uhr. www.raumfuerkunst.de


bis 30. Januar 2022 paderborn.de/stadtmuseum


11 Ausstellungen

02.11.

Poetry Slam

05.11.

Hommage an die Liebe

07.11.

Paderborner Spieletag (mini)

09.11.

Der Laminator

Di. | 20.00

Fr. | 19.30

Poetry - Poet:innen buhlen mit dem Zeitlimit von 6 Minuten um die Gunst des Publikums Konzert - Chansonabend mit Liedern von Edith Piaf, Friedrich Holländer und Kurt Weill

So. | ab 11.00 Spielen - Alles rund um das Thema Spiele Di. | 19.00

Grundschulkabarett - Kabarett aus, von und für die Schule des Lebens.

10. & 11.11. Lila Salon mit Anka Zink 20.00

Kabarett - mit Anka Zink im Rahmen des Lila Salons

12.11.

Al Jones Bluesband

19.11.

Moritz Neumeier

19.11.

Maria Clara Groppler

20.11.

deSOULart

20.11.

Fado-Abend

26.11.

Amjad

27.11.

Kyla Brox

27.11.

NightWash

28.11.

Die Weihnachtskobolde

Fr. | 20.00 Fr. | 20.00

Fr. | 20.00

Sa. | 20.00 Sa. | 20.00

Fr. | 20.00

Sa. | 20.00 Sa. | 20.00

So. | 20.00

Konzert - Blues vom Feinsten! Comedy - Mit dem Programm „Am Ende is eh egal” Comedy - Sie ist die jüngste Neuentdeckung der weiblichen Stand Up Comedy Szene. Konzert - Groove, Soul und Funk. Konzert - Fünf Fado-Stimmen zu Gast in Paderborn. Comedy - mit dem Programm „Radikal witzig!“ Konzert - britische Blues- und Soul-Sängerin Comedy - mit Luka Marija, Ivan Thieme und Kinan AL Puppenspiel - Vorweihnachtliches Kasperspiel mit lustigen Kobolden für Kinder ab 3 Jahren

KULTURWERKSTATT PADERBORN Bahnhofstraße 64 weitere Infos: www.kulte-pb.de

6

Ausstellung der Preisträgerin

Joana Dahlhoff

21. bis 24. November, Paderborn, Kunstverein Paderborn e.V., Kamp 13 Der Dr. Käthe Sander-Wietfeld-Förderpreis wird dieses Jahr an Joana Dahlhoff verliehen. Der Preis ist verbunden mit dieser Ausstellung sowie der Publikation eines umfangreichen Kataloges. Der Förderpreis wird von der Universität Paderborn und dem Kunstverein Paderborn vergeben. Joana Dahlhoff hat an der École des BeauxArts in Bordeaux und an der Universität Paderborn Kunst und Französisch studiert. 2016 ermöglichte ihr das »Molino-Winkler-Stipendium« der Uni-Paderborn einen mehrwöchigen Arbeitsaufenthalt in einer Wassermühle in der andalusischen Abgeschiedenheit. Zur Zeit lebt und arbeitet die Künstlerin in Montréal. Fotoausstellung und Klangerfahrungen

Max Michael Rohland & Axel Czypionka: Die Vereinnahmung des Raumes

27. November bis 12. Dezember, Paderborn, galerie@19, Elsener Straße 19 Die Vereinnahmung des Raumes: Ein urbaner »Tanz« zwischen Parkdecks und Häuserschluchten, getrieben von der Mächtigkeit des »Ikons«: Symbolik, Schamanismus und Spiel. Erträumt, gespielt und durchlebt von Max Michael Rohland (Performance) und Axel Czypionka (Fotografie). Eröffnet wird die Ausstellung am Freitag, 26.11., 19 Uhr mit einer Performance von Max Rohland. Öffnungszeiten: Do. bis So. von 14 bis 18 Uhr

Lichtkunst/Kunstlicht

28. November bis 2. Januar 2022, Paderborn, Kunstmuseum im Marstall Wie kaum ein anderes Medium hat das elektrische Licht unseren Lebensraum revolutioniert und demokratisiert. Vielfältigste Bereiche des Alltags, des Berufslebens, des Konsums, der Medienwelt usw. haben sich durch das künstliche Licht verändert – so auch die Kunst. Seit beinahe einhundert Jahren setzen sich Künstler*innen mit dem immateriellen Medium in Form von Glühbirnen, Leuchtstoff- oder Neonröhren, glimmenden LEDs oder leistungsstarken Scheinwerfern auseinander. Die Kunst hat sich von der illusionären Repräsentation des natürlichen Lichts immer mehr dem realen Einsatz des künstlichen Lichts zugewandt. Die Ausstellung thematisiert diesen Einsatz des künstlichen Lichts mit Werken von Chul Hyun Ahn, Brent Birnbaum, Antje Blumenstein, Christoph Dahlhausen, Dan Flavin, Christian Hage, Katerina Kuznetcowa & Alexander Edisherov, Ulrich Möckel, François Morellet, Martina Muck, Jan van Munster und Bosse Sudenburg. Öffnungszeiten: Di.- bis So. 10 bis 18 Uhr


Literatur

L I T E R A T U R Anja Kampmann

15. November, 16.15 Uhr, Paderborn, Deelenhaus, Krämerstraße 8-10 Anja Kampmann, geb. 1983 in Hamburg, studierte an der Universität Hamburg und am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig. Ihren ersten Erfolg als Autorin hatte sie 2006, als sie als Finalistin des Open Mike nach Berlin eingeladen wurde. Seit 2011 arbeitete sie zudem für den Deutschlandfunk und die NZZ sowie an einer Promotion zu Musikalität und Stille im Werk von Samuel Beckett. Kampmann hat bisher u.a. die Gedichtbände »Proben von Stein und Licht« (2016) und »Der Hund ist immer hungrig« (2021) sowie ihren Debütroman »Wie hoch die Wasser steigen« (2018) veröffentlicht. Für ihr Schaffen erhielt sie u.a. folgende Auszeichnungen: MDR-Literaturpreis (2013), Wolfgang WeyrauchFörderpreis beim Literarischen März in Darmstadt (2015), Lessing-Förderpreis (2018), Mara-Cassens-Preis (2018) und den Rainer-Malkowski-Preis (2020). 2018 war sie mit ihrem Roman »Wie hoch die Wasser steigen« sowohl für den Preis der Leipziger Buchmesse als auch für den deutschen Buchpreis nominiert.

Foto: Juliane Henrich

Anja Kampmann liest aus »Der Hund ist immer hungrig«

1993 habilitierte er sich mit einer Arbeit über Auslöschungsverfahren in der Literatur und Poetik der Moderne. Von 1995 bis März 2018 lehrte er am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Treichel ist Mitglied im PEN-Zentrum Deutschland und lebt zurzeit in Berlin und Leipzig. Für sein Schaffen erhielt Treichel u.a. folgende Auszeichnungen: den Leonce-und-Lena-Preis (1985), den Annette-von-Droste-Hülshoff-Preis (2003), den Margarete-Schrader-Preis (2003), den HermannHesse-Preis (2005), den Eichendorff-Literaturpreis (2006) und den Preis der Frankfurter Anthologie (2007). Treichel hat u.a. die Gedichtbände »Tarantella« (1982), »Seit Tagen kein Wunder« (1990), »Südraum« (2007), die Romane »Der Verlorene« (1998), »Tristanakkord« (2000), »Der irdische Armor« (2002), »Menschenflug« (2005), »Anatolin« (2008), »Grünewaldsee« (2010) »Frühe Störung« (2014) und »Schöner denn je« (2021) veröffentlicht.

Kneipenlesung:

Vom Einigeln und Auswildern

20. November, 20 Uhr, Paderborn, Café Ostermann Ab in den Bau, die Tür verrammeln, gemütlich einigeln und der Winterschlaf kann kommen. Cocooning ist nicht nur etwas für Eremiten und Klosterbewohnerinnen. Oder doch lieber sich gründlich herausputzen und auf die Pirsch gehen? Egal, für was man sich entscheidet, am besten ist es, vorher die eigene Brut auszuwildern, damit man seine Ruhe hat und die kleinen Handaufzuchten nicht so lange im Hotel Mama rumhocken. Irgendwann muss der Kuckuck aus dem Nest, er muss ja nicht gleich auswandern. Die Kneipenleser:innen geben Entscheidungshilfen fürs Einigeln und Auswildern. Der Eintritt ist wie immer frei.

Hans-Ulrich Treichel liest aus »Schöner denn je«

29. November, 16.15 Uhr, Paderborn, Deelenhaus, Krämerstraße 8-10 Hans-Ulrich Treichel, geb. 1952 in Versmold in Westfalen, studierte an der FU Berlin Germanistik, Philosophie und Politikwissenschaft und wurde dort 1983 mit einer Arbeit über Wolfgang Koeppen promoviert. 7


Foto: Christoph Gorkeg

Leben und Elektronik

G E M I S C H T E S Vortrag von Christian Finke (Dipl.-Biologe)

Wollgras und Wiesenpieper – Pflanzen- und Tierwelt der Eggemoore

2. November, 19.30 Uhr, Paderborn, Audienzsaal im Residenzmuseum Im seinem Vortrag stellt Christian Finke (Dipl.-Biologe) von der Biologischen Station Kreis Paderborn-Senne Moor-Lebensräume im südlichen Egge-Gebirge vor. Neben der spannenden Pflanzen- und Tierwelt wird ausführlich über Maßnahmen zum Schutz der Moore berichtet. Intakte Moore speichern große Mengen Kohlendioxid. Als Baustein einer nachhaltigen Klimaschutzstrategie stehen diese wassergeprägten Lebensräume daher aktuell im FoKus der Öffentlichkeit. Darüber hinaus sind Moore auch Rückzugsgebiet für viele gefährdete Pflanzen- und Tierarten. Eine Veranstaltung des Naturwissenschaftlichen Vereins Paderborn und des Naturkundemuseums. Vortrag von Bartholomäus Grill

Afrika! Rückblicke in die Zukunft eines Kontinents

3. November, 19 Uhr, Paderborn, Spiegelsaal Schloß Neuhaus Trotz Armut und grassierender Korruption birgt Afrika gewaltige Potenziale: Es ist der rohstoffreichste Kontinent der Erde mit einem großen Reservoir an ungenutztem Agrarland. Und es hat eine junge, schnell wachsende Bevölkerung. Zudem eröffnet die digitale Revolution neue Horizonte. Zwar hat China überall seine Finger im Spiel, doch es kann afrikanische Lösungen geben für die afrikanischen Probleme, etwa durch die Rückbesinnung auf umweltschonende Produktionsformen und wirtschaftliche Alternativen zur westlichen Wachstumsreligion. Kann eine »zivilisatorische Wende« zur Rettung unseres Planeten von Afrika ausgehen? Aufgrund von Beobachtungen und Begegnungen, anhand packender Reportagen zeichnet Bartholomäus Grill das Bild eines vielschichtigen Kontinents im Aufbruch. 8

Bartholomäus Grill hat vier Jahrzehnte lang als Korrespondent der Zeit und des Spiegel aus Afrika berichtet. Von 2005-2009 gehörte Grill außerdem zum AfrikaBeraterkreis von Bundespräsident Horst Köhler. Tickets über die VHS.

Stadtmuseum zeigt britische Fliegerbombe

Die Hülle der großen Bombe, die bei ihrem Abwurf am 27. März 1945, als nahezu die gesamte historische Innenstadt Paderborns zerstört wurde, nicht explodierte, am 29. März 2018 in der Paderborner Südstadt gefunden und am 8. April 2018 in einer spektakulären Aktion erfolgreich entschärft wurde, kann seit September im Stadtmuseum besichtigt werden. Sie ist Teil der Ausstellungseinheit über die Stadtzerstörung im zweiten Weltkrieg geworden. Das Stadtmuseum begleitet die Präsentation der Luftmine mit Vorträgen und Lesungen: 4. November 2021, 19 Uhr, Gymnasium Theodorianum, Aula Perspektiven. Die Bombardierung Paderborns Lesung von Texten von Rudolf Kiepke (Paderborn), Thomas Mann, Ernst Gombrich und Richard von Weizsäcker mit Schauspielern des Theaters Paderborn. Gespräch mit Jens Peter Marquardt, langjähriger London-Korrespondent der ARD, über die britischen Perspektiven. Moderation: Christoph Gockel-Böhner, Kulturamt 7. November 2021, 15 Uhr, Stadtmuseum Erlebnisse. Die Bombardierung und die Entschärfung Markus Runte, Stadtmuseum, spricht mit Menschen, die hautnah die Bombardierungen 1945 und die Entschärfung des Blindgängers 2018 miterlebt haben. Mit Experten spricht er auch darüber, was für Gefahren womöglich noch im Boden liegen. 24. November, 19 Uhr, Gymnasium Theodorianum, Aula Erkenntnisse. Die Bombardierung Paderborns und anderer westfälischer Städte Vortrag von Ralf Blank, Hagen: Die Zerstörung Paderborns 1945 – die Alliierten Luftangriffe auf westfälische Städte. Moderation: Dr. Andreas Neuwöhner, Stadtmuseum Paderborn 18. Januar 2022, 19 Uhr, Theologische Fakultät, Audimax


Gemischtes

Diskurse »Der Diskurs über zerstörte Städte« (Arbeitstitel), Vortrag von Dr. Nicole Wilk, Uni Paderborn Weitere Informationen unter www.paderborn. de/stadtmuseum und Tel. 05251/8811247.

6. November, 14 Uhr, Paderborn, Tourist Information Mit meditativen Texten und Achtsamkeitsübungen entdecken Sie neue, Herz und Seele berührende Perspektiven auf bekannte Orte in Paderborn. Kombiniert mit historischen Informationen eröffnen Ihnen die Gästeführerinnen dabei auch den Blick in eine andere Zeit. Dauer: 90 Minuten Die Tickets kosten fünf Euro pro Person (Kinder unter 14 Jahren kostenfrei). Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahlen empfiehlt sich der Ticketerwerb im Voraus in der Tourist Information am Marienplatz oder im Internet unter www.paderborn.de/fuehrungen. Sofern es noch freie Plätze gibt, ist der Ticketkauf auch unmittelbar vor den Rundgängen möglich. Vortrag von Prof. Dr. Martin Ziegler (TU Ilmenau)

Leben und Elektronik – Was kann ein Memristor?

10. November, 19 Uhr, Paderborn, HNF Ein neues Bauteil der Elektronik könnte in Zukunft unsere digitale Welt stark verändern – der Memristor. Doch was ist ein Memristor und wie funktioniert er? In seinem Vortrag geht Prof. Dr. Martin Ziegler von der Technischen Universität Ilmenau der Frage nach, wie umweltfreundliche und sichere Elektronik der Zukunft aussehen könnte. Hier bietet der Memristor aufgrund seines Gedächtniseffekts von elektronischen Signalen neue Möglichkeiten. Der Vortrag findet im HNF mit Zuschauern statt, wird aber auch live im Internet übertragen. Sowohl der Besuch vor Ort als auch der Livestream sind kostenlos. Wer vor Ort dabei sein möchte, muss sich auf www.hnf.de, per Mail an service@hnf.de oder telefonisch unter 05251/306661 anmelden, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Der Livestream wird unter www.hnf.de/online-vortraege veröffentlicht.

05.11.

VOLL VEREINICHT Musical 07.11.

KAMMERKONZERT: Vermächtnisse

28.11.

JAN & HENRY Kinderstück

10.11.

2. SINFONIEKONZERT 12.11.

ORCHESTERKONZERT Landestheater Detmold © Guido Schröder

Innehalten – Eine spirituelle Stadtführung

14.11.

TAHNEE 15.11.

UDO JÜRGENS STORY 22.11.

BEN BECKER „Ich, Judas!“

25.11.

ALTE BEKANNTE 27.11.

MAGELLAN SHANTY CHOR

30.11.

NATURALLY 7 VORSCHAU 06.12. / European Outdoor Film Tour 07.12. / Truck Stop 08.12. / 3. Sinfoniekonzert 10.12. / Der Glöckner von Notre Dame 11.12. / Kulturheimspiel – Paderborner Jahresrückblick 16.12. / Dennis aus Hürth 20.12. / A Christmas Carol 23.12. / Weihnachtsmärchen in russ. Sprache 26.12. / The Harlem Gospel Singers 27.12. / Storno (ausverkauft) 29.12. / Die Feuerzangenbowle 30.12. / Der Kaiser und die Nachtigall

Bitte informieren Sie sich vorher auf www.paderhalle.de über evtl. Änderungen zu der Veranstaltung. TICKETS: Paderborner Ticket-Center, Tel. 05251-29975-0 9

www.pad


Gemischtes

Familienaktion

Expedition ins unbekannte Sachsen

13. November, 15 Uhr, Paderborn, Museum in der Kaiserpfalz Bei der Expedition ins unbekannte Sachsen lernen die Besucher:innen, was es für Kaiser Karl den Großen, aber auch Missionare und Händler bedeutete, in unbekannte Gebiete zu reisen. Ein solches war im frühen Mittelalter auch die Region der Sachsen, wo Karl der Große eine Pfalz errichten wollte. Was nahmen die Reisenden mit auf ihre Erkundungstour ins Unbekannte? Wer lebte zu dieser Zeit in Sachsen? Und, weshalb eine weitere Pfalz dorthin bauen, wo man sich nicht auskennt? Nach dem Rundgang können die Teilnehmer:innen selbst Reisebeutel aus Filz basteln. Anmeldung unter 05251/105110.

Florian Wintels

Familientag im HNF Foto: Sergei Magel

13. November, 19.30 Uhr, Paderborn, Deelenhaus, Krämerstraße 8-10 Florian Wintels gehört zu den charmantesten, vielseitigsten und erfolgreichsten Bühnen-Protagonisten der deutschsprachigen Slam-Szene. Das weiß vielleicht sogar die ein oder andere. Dass der niedersächsischbremische Rekordlandesmeister aber ein nicht minder hochbegabter Sänger und Gitarrist ist, der es beinhart hinter den Aussage-Löffeln hat, schleicht sich hingegen noch ziemlich relaxed aus dem Hinterhalt ins Herz des Bewusstseins aller Poesie-Fans. Ein Umstand, den Wintels überaus entspannt zu wechseln weiß und sich derweil selbstbewusst und nicht minder schelmisch anschickt, Schritt für Schritt die deutsche Singer/Song-

10

writer- und Liedermacher-Szene von Funny van Dannen bis Götz Widmann gehörig aufzumischen. Mit Witz, Hintergründigkeit, jeder Menge bitterbösem Humor und abgrundtiefem Schwiegermütter-Charme. Kurz: Dieser junge Mann setzt einem mit seinen Texten und Songs einen Flo ins Ohr. Hahaha. Tickets unter https://deelenhaus.ticket.io/ Kostenloser Workshop (15-20 Jahre)

Hip-Hop Workshop mit Rap-Legende Turbo B.

17. November, 17 Uhr, Paderborn, LAVA Studios Paderborn, Schulze-Delitzsch-Straße 19 Mit über 40 Millionen verkauften Tonträgern und Auftritten u.a. mit Michael Jackson gehört Turbo B. zur Champions-League der Rap-Szene. Mit »I’ve got the Power« und »Rhythm is a Dancer« schrieben er und sein Musikprojekt »Snap!« Musikgeschichte und legten die Blaupause zum Sound der 90er Jahre. In dem Workshop in den LAVA Studios Paderborn erklärt Turbo B., wie man gute Raps schreibt und dazu die passenden Beats produziert. Anmeldung: tonika@tonika-ev.de

Familientag im HNF

21. November, 10 Uhr, Paderborn, HNF Am 21. November lädt das HNF von 10 bis 18 Uhr zu einem Familientag ein. In diesem Jahr steht die Veranstaltung im Zeichen der großen Sonderausstellung »Papierflieger und Gummitwist«: Besucher können tanzen, toben und basteln und erkunden dabei spielerisch die Welt der Informatik. Bei einer Rallye können kleine Museumsbesucher in der Dauer- und Sonderausstellung nach Hinweisen suchen und knifflige Aufgaben lösen. Am Ende wartet eine kleine Überraschung. Die Kinder können auf einer Hüpfburg toben und sich auspowern. Ein großer Spaß und eine Herausforderung zugleich ist »Dance Dance Revolution«, ein Spielautomat, bei dem man Tanzfolgen nachtanzt. Für kreative Köpfe gibt es allerlei Bastelmaterial: Es können bunte Pixelbilder aus der Unterwasserwelt, Lesezeichen im Roboter-Design und lustige Paddleballschläger gestaltet werden. Der Eintritt in das gesamte HNF ist an diesem Tag frei. Es gilt die 3G-Regel. Mehr unter www.hnf.de/ familientag2021



Gemischtes

Dirk Rohrbach

deutschen Selbstbildes und der Suche nach nationaler Identität geblieben ist. Peter Longerich, geboren 1955, lehrte als Professor für moderne Geschichte am Royal Holloway College der Universität London und war Gründer des dortigen Holocaust Research Centre. Von 2013 bis 2018 war er an der Universität der Bundeswehr in München tätig. Er war einer der beiden Sprecher des ersten unabhängigen Expertenkreises Antisemitismus des Deutschen Bundestags und Mitautor der Konzeption des Münchner NSDokumentationszentrums. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Der Eintritt ist frei!

Vortrag von Peter Longerich

Antisemitismus: Eine deutsche Geschichte – Von der Aufklärung bis heute

24. November, 19 Uhr, Wewelsburg, Kreismuseum Wewelsburg, Burgwall 19 Der Anschlag auf die Synagoge in Halle 2019 hat nicht nur gezeigt, wie gefährlich die Lage für Juden in Deutschland geworden ist – die Debatte hat auch offengelegt, dass antijüdische Einstellungen schon lange in der Mitte der Gesellschaft existieren. Peter Longerich, renommierter Historiker und Mitautor des 2012 veröffentlichten ersten Antisemitismusberichts des Deutschen Bundestags, zeigt, dass wir den gegenwärtigen Antisemitismus in Deutschland nicht begreifen können, wenn wir ihn vor allem als Sündenbock-Phänomen verstehen, wie es hierzulande in Schule und Hochschule gelehrt wird. Der Blick in die Geschichte offenbart, dass das Verhältnis zum Judentum vor allem ein Spiegel des

Dirk Rohrbach: Im Fluss – Auf Missouri & Mississippi durch Amerika

29. November, 20 Uhr, Delbrück, Stadthalle Dirk Rohrbach wagt als erster Europäer, was vor ihm kaum einem Menschen gelungen ist: Er baut sich ein Kajak aus Holz und paddelt auf Amerikas längstem Flusssystem 6.000 Kilometer von der Quelle des Missouri bis zur Mündung des Mississippi ins Meer. Dabei erkundet der passionierte Abenteurer und Fotograf kleine Siedlungen und pulsierende Metropolen an den Ufern, trifft auf Nachfahren der Ureinwohner, Musiker, Kapitäne und »River Rats«. Missouri und Mississippi erzählen viele Geschichten. Dirk Rohrbach spürt sie auf, aus eigener Kraft, entschleunigt. 135 Tage und 6.051 Kilometer paddelt er allein durch brutale Unwetter, zermürbende Stürme, schwelende Hitze. Das Vorankommen wird zur Herausforderung, eine Auseinandersetzung mit Naturgewalten und mit sich selbst. Und zu einem unvergesslichen Abenteuer. In seinem Vortrag nimmt er die Zuschauer mit auf seine abenteuerliche Reise. Für Jugendliche und Erwachsene mit KalligrafieErfahrung

Adventskalligraphie

Adventskaligraphie

27. November, 11.00 Uhr, Paderborn, Diözesanmuseum Dem Wunschzettel an das Christkind in diesem Jahr mal eine besondere Form geben? Die Weihnachtspost individuell anfertigen? Geschenke mit handgeschriebenen Namenskarten versehen? Oder Platz- und Menükarten des Weihnachtsessens formvollendet aufs Papier bringen? Alle, die Spaß an kreativer Schriftkunst haben, sind eingeladen, unter der kundigen Anleitung unserer Kalligraphin Christiane Pucker die Weihnachtszeit in diesem Jahr ganz besonders schön zu gestalten. Gern können die Teilnehmenden ihr eigenes Schreibzeug mitbringen. Im Preis inbegriffen sind goldene Tinte und Karten aus Bütten-Papier. Kosten: 45,- €; ermäßigt 25,- € (inkl. Material) Anmeldung unter 05251/1251400 oder museum@ erzbistum-paderborn.de. 12


Kabarett

K A B A R E T T Tahnee

4. November, 19 Uhr, Paderborn, PaderHalle In »Vulvarine« geht es um die eigene Superkraft, Tahnees Metamorphose, das Erwachsenwerden und die Grenzen des guten Geschmacks. Ihre Bühnenpower treibt ihr Publikum natürlich auch dieses Mal in den Intimbereich der Gesellschaft, den es – wie könnte es anders sein – nach ein paar Höhepunkten des Humors umso glücklicher verlässt. Denn in ihrer Offenheit ist Tahnee ebenso gnadenlos gut wie in ihrer Spielfreude. Und die reißt ihr Publikum von der Leichtigkeit der Oberfläche immer wieder mit hinab in die tiefsten Abgründe des Humors. Kein Thema, keine Pointe ist vor ihr sicher.

Sissi Perlinger

4. November, 20 Uhr, Paderborn, PaderHalle Sissi Perlinger kitzelt die Glücks-Synapsen und gibt in ihrer neuesten Bühnenshow hochphilosophisch, urkomisch und höchst politische Anregungen, sich über den wahren Sinn des Lebens Gedanken zu machen. Sie schmeißt mit Weis- und Wahrheiten derart rasant um sich, dass man vor lauter Lachen ganz vergisst, dass es sich um eben solche handelt.

1

30.11.2021 PaderHalle, Paderborn Jetzt Tickets sichern! mehr Infos unter www.naturallyseven.com

Apocalypso, Baby!

Robert Griess

4. November, 20 Uhr, Delbrück, Stadthalle Jeden Tag geht die Welt in den News unter, von der Politik bis Netflix – nur Dystopien statt Utopien. Aber Robert Griess hat die Antwort! Unter dem Motto »Jetzt geht der Spaß erst richtig los« zündet der Kölner Kabarettist ein satirisches Feuerwerk aus Pointen und verwandelt all die Themen, die schlechte Laune machen, in ein überbordendes Spektakel der Hochkomik. Wer bei Griess lacht, lacht am besten! Wer oder was kann die Welt noch retten? Fridays for future? Yoga? Olaf Scholz? Veganes Essen? Richard David Precht? Griess ist ein begnadeter Satiriker alter Schule: Jeder Witz ein Treffer, jeder Satz mit doppeltem Boden und Fallhöhe. Intelligent, schwarzhumorig, charmant, böse.

ist wieder

MEDIENZENTRUM IM ERZBISTUM PADERBORN

erei

Büch Ihre öffentliche www.mz-pb.de

13


Kabarett

Ich komm’ schon klar

Jens Heinrich Claassen

Foto: Olli Haas

Jens Heinrich Claassen

17. November, 20 Uhr, Rietberg, Cultura Es ist zum Mäusemelken: da hatte Jens Heinrich Claassen endlich eine tolle Freundin gefunden, alles war rosarot und jetzt ist sie weg. Einfach so. Schlimmer noch, die blöde Kuh hat ihn aus der gemeinsamen Wohnung geworfen. Nun steht er da. Alleine, traurig und ohne Dach überm Kopf. Und weil Jens Heinrich Claassen kein Aufgeber ist, muss er jetzt klar kommen. Bloß wie kommt man klar, wenn das Leben mal eben komplett auf den Kopf gestellt wurde? Jens Heinrich macht einen Masterplan: neue Wohnung finden, neue Frau finden, neues Selbstbewusstsein finden. Sollte zu schaffen sein, andere kriegen das ja auch hin ... Tickets unter www.kulturig. com »Jungfrau«

Maria Clara Groppler

Corona-Single? Das muss nicht sein!

Sing mit uns!

Städtischer Musikverein Paderborn sucht Männer und Frauen für den Neustart mit der CARMINA BURANA! Proben: donnerstags ab 19:30 Uhr Liboriforum, Grube 3, Paderborn Kontakt: vs@smvpb.de, www.smvpb.de 14

19. November, 20 Uhr, Paderborn, Kulturwerkstatt Was sie ausspricht, trauen sich viele nicht mal zu denken. Maria Clara Gropplers Comedy ist unerschrocken und ehrlich, ihr Humor – derb und trocken. Vor 3 Jahren fing sie in Berlin mit Stand-up Comedy an, seitdem ist sie mit überall in Deutschland unterwegs. In ihrem ersten Solo-Programm »Jungfrau« gibt Maria Einblicke in den Kopf einer 20-jährigen jungen Frau. Egal, ob sie versucht ihrer Mutter den neuen Freund auszuspannen, vermehrt den Frauenarzt aufsucht, um endlich mal wieder angefasst zu werden, oder die Männerwelt mit ihrem Konzept »Freundschaft Minus« bei Laune hält. Der Zuschauer kann sich sicher sein, dass Maria Clara Groppler, das so harmlos wirkende Mädchen von nebenan, die Gesellschaft und Moralisten an den richtigen Stellen zu triggern weiß. Ein Abend mit Maria ist intensiver als jeder Gottesdienst, geiler als jede Predigt und berauschender als Weihwasser.


Kabarett

Zum Glück – kein Ratgeber

Foto: P. Edelmann

25. November, 20 Uhr, Paderborn, Amalthea Theater Glück, das ist einfach eine gute Gesundheit und ein schlechtes Gedächtnis, meinte einst Hemingway. Nicht schlecht. Vergessen wir doch einfach mal, was uns gerade die Stimmung vermiest und lassen uns von den satirischen Geistesblitzen à la Faltsch Wagoni beglücken. Erfahren werden wir allerdings nicht wie wir glücklich werden, sondern, dass wir es womöglich schon sind. Jeder ist seines Glückes Schmied, meint der Volksmund. Wenn dieser Satz stimmt, müssten wir dann nicht alle verdammt unglücklich sein? Denn das mit dem Schmieden ist ja so eine Sache. Anstatt mal alle Viere gerade sein zu lassen, schmieden wir wie besessen drauflos, obwohl das mehr schadet als nützt. Denn in Zeiten des Zuviel braucht es zum Glück eigentlich fast nichts. Je weniger, desto leichter tut es sich, das Glück ... Karten (18,- Euro) unter 05251/22424, info@amalthea-theater.de sowie an der Abendkasse.

Faltsch Wagoni

Faltsch Wagoni

Gutscheine für schöne Erlebnisse

Radikal witzig

Amjad

26. November, 20 Uhr, Paderborn, Kulturwerkstatt Der Gewinner des SWR3 Förderpreises sowie des Hamburger Comedy Pokals tourt mit seinem neuen Stand-up Programm »Radikal witzig« durch die Republik. Amjad schafft es, seine persönlichen Erfahrungen auf eine brillante Weise humoristisch zu präsentieren. Die Vergnügungssets rund um das Thema Kulturen erstrecken sich von den Vorteilen, wenn es bald auch als Fastfood Falafel mit Sauerkraut gibt, bis hin zu skurrilen Hochzeiten, bei denen ein ISIS Anhänger eine orthodoxe Christin heiratet. Egal welche Kultur, jeder findet seinen Platz in Amjads Programm und seien Sie sich sicher, der humoristische Spiegel, den Amjad uns vorhält, ist groß.

Bogenschießen oder Golf

29,-

Bogenschießen oder Golf

99,-

Schnupperkurs 2 Stunden Familienkurs 2 Stunden

Gutschein Gasthaus

westfälisch speisen mit schöner Aussicht

Greenfee Golfrunde

ein schöner Tag auf dem Golfplatz Gutscheinzentrale »Golfakademie« Pohlweg/Harsewinkelweg www.haxterpark.de 05251-604242 15


Theater

T H E A T E R Stück von Roland Schimmelpfennig frei nach dem Märchen »Der standhafte Zinnsoldat«

Der Zinnsoldat und die Papiertänzerin

4. November, 9 und 11 Uhr, 6., 21., und 28. November, jeweils 14.30 und 16.30 Uhr, Paderborn, Theater Paderborn, Studio So richtig dazu gehört der kleine Zinnsoldat nicht, ihm fehlt schließlich auch ein Bein. Die Kinder spielen nicht mit ihm und von den anderen Spielsachen wird er gehänselt. Eines Tages aber entdeckt er die Papiertänzerin und auch sie scheint ganz allein zu sein. Die beiden Außenseiter:innen freunden sich an. Doch das

Motiviertes Personal (m/w/d) für den Eventbereich gesucht! Für unsere vielseitigen Veranstaltungen in der Paderhalle und dem Schützenhof suchen wir kontaktfreudige und engagierte Mitarbeiter auf 450,- € Basis, die Spaß an der Arbeit im Eventbereich haben, vorwiegend abends und am Wochenende. GAStro-/SErVicEMitArBEitEr · ZAPFEr Koch · SPülKrAFt · KüchENhilFE

Auch Neueinsteiger sind herzlich willkommen und werden bei uns fit für den Job gemacht. Alle Infos auch online auf unseren Homepages Kontakt über bewerbung@paderhalle.de

6&+ 7=(1+2) 3$'(5%251 5DXP I¾U 9HUDQVWDOWXQJHQ

paderhalle.de

16

schuetzenhof.de

Glück währt nur kurz: Ein unglücklicher Zufall (oder hat der garstige Springteufel etwa nachgeholfen?) führt dazu, dass die beiden aus dem Fenster stürzen. Während die Tänzerin langsam und filigran durch die Luft segelt, plumpst der Zinnsoldat wie ein Stein schnurstracks in die Gosse und die eben erst geschlossene Verbindung wird auseinandergerissen … Roland Schimmelpfennig (*1967) zählt zu den meistgespielten Dramatikern der Gegenwart. Mit seiner Bearbeitung des berühmten Kunstmärchens leistet Schimmelpfennig einen poetischen Beitrag zur Debatte um Zugehörigkeit und Partizipation. Stück von Theresia Walser

Ich bin wie ihr, ich liebe Äpfel

12. und 18. November, jeweils 19.30 Uhr, 28. November, 18 Uhr, Paderborn, Theater Paderborn Treffen sich drei Diktatorengattinnen und ein Dolmetscher kurz vor dem Beginn einer Pressekonferenz zur Verfilmung ihres Lebens. Was wie der Anfang eines Witzes klingt, wird Wirklichkeit. Da Margot Honecker, im Gegensatz zu der korrupten ehemaligen First-Lady von Tunesien Leila Ben Ali, sowie der Gattin des philippinischen Diktators Ferdinand Marcos kein Englisch spricht, muss ein Dolmetscher übersetzen. Und um einem Zickenalarm vorzubeugen, nimmt es der Dolmetscher Gottfried nicht ganz so genau mit der Übersetzung. Wenn ihm das mal nicht auf die Füße fällt – so wie die Urne Erich Honeckers, die Margot immer mit sich herumträgt. Aber Honeckers Asche ist an diesem Abend noch das harmloseste, was durch die Luft fliegt. Theresia Walser (*1967) lässt in ihrem Stück historische Figuren mit aller Kraft ihr Image verteidigen. Und je länger die drei Diktatorengattinnen das versuchen, umso mehr geben sie von sich preis. Auf süffisante Weise lässt sie das Abbilden von Wahrheit an Sprache scheitern. Duoabend von Robin Berenz und Lea Gerstenkorn

Eine stinknormale Lesung

19. November, 19.30 Uhr, 20. 19.30 Uhr, Paderborn, Deelenhaus, Krämerstraße 8-10 In dem Duoabend von Robin Berenz und Lea Gerstenkorn bekommt es das Publikum mit zwei jungen, aus der Form geratenen Schauspieler*innen zu tun, die sich zurück auf die Bühne kämpfen wollen. Unterstützt werden sie dabei von dem Paderborner Musiker Leander Engelke. Was soll schon schiefgehen, sagen sie sich. Wie sie feststellen werden, eine ganze Menge .. und so kommen die beiden ehemaligen Schauspieler*innen des Theaters Paderborn mit Pech, Pannen und peinlichen Pausen nur stolpernd wieder auf die Bühnenbeine. Es wird wild zwischen szenischer Lesung und impulsiver Schadensbegrenzung hin und her gewechselt und am Ende kommt doch wieder alles ganz anders als erwartet.


Paderborn

St. Martin – teile Dich mit!

City Pastoral Paderborn

Die City Pastoral und das Citymanagement Paderborn teilen sich eine gemeinsame Aktion am 11. November in der Paderborner Fußgängerzone. Ab 12 Uhr werden an der roten Bank der City Pastoral Karten zum Teilen zu St. Martin verschenkt: Eine Hälfte zum Behalten, eine Hälfte zum Verschicken.

www.dekanat-pb.de/city-pastoral

Druck: regional und klimaneutral auf

Heiko Appelbaum & Alexandra Boxberger! Darüber hinaus ist die rote Bank an folgenden Terminen an der Herz Jesu Kirche für Gespräche über Gott und die Welt zu finden: Dienstag, Dienstag, Dienstag, Dienstag, Mittwoch, Dienstag,

02. November, 09. November, 16. November, 23. November, 24. November, 30. November,

14.00 bis 15.30 Uhr 10.00 bis 12.00 Uhr 10.00 bis 12.00 Uhr 10.00 bis 12.00 Uhr 15.00 bis 17.30 Uhr 11.30 bis 14.00 Uhr

(bei schlechtem Wetter in der Kirche)

ANZEIGE

recyclingpapier

hier einfach abtrennen

>

St. Martin hat seinen Mantel geteilt, wir können liebe Worte, Aufmerksamkeit und ein gutes Miteinander teilen. Herzliche Einladung an alle, uns an der roten Bank in der Innenstadt zu besuchen, auf gute Gespräche freuen sich


Film

F I L M Von Ecuador bis Patagonien

Traumreise durch Südamerika

7. November, 13 Uhr, Paderborn, Pollux Kommen Sie mit auf eine Reise durch Südamerika, die in den tiefen Regenwäldern am Äquator beginnt und 8000 Kilometer südlich in Patagonien endet. Unterwegs wandelt man auf den Spuren der großen Inkakönige, wenn man sich ins legendäre Machu Picchu in Peru begibt. In Bolivien erweckt die größte Salzebene der Erde den Anschein eines anderen Planeten und in Patagonien erwarten uns Gletscher und schneebedeckte Vulkane. Regisseur Alexander Sass hat außergewöhnliche Eindrücke in brillanten 4K Bildern festgehalten.

Es ist schwer, ein Gott zu sein

9. November, 19 Uhr, Paderborn, Pollux Fernab der Erde existiert ein Planet, der ihr gleicht – zumindest wenn man auf ihr die Zeit um 800 Jahre zurückdrehen könnte. Die Bewohner von Arkanar leben wie im tiefsten Mittelalter, die Arbeit ist hart und das Dasein

voller Dunkelheit. Mit dem Auftrag, die Verhältnisse vor Ort zu dokumentieren und dabei vielleicht eine neue Renaissance zu erleben, wird eine Gruppe von Wissenschaftlern eingeschleust, die sich als adelige Nachkommen der lokalen Götter ausgeben. Sie erhalten dazu die strikte Weisung, niemals aktiv in die Prozesse vor Ort einzugreifen und niemanden zu töten. Doch es soll ganz anders kommen: Einer der Gesandten greift nach der Macht und bald tobt ein blutiger Krieg in Arkanar.

Ein Hauch von Zen

16. November, 19 Uhr, Paderborn, Pollux Der Gelehrte und Maler Ku Shen-Chai führt zur Zeit der Ming-Dynastie ein beschauliches Leben in einem abgelegenen Dorf. Doch mit der Ruhe ist es vorbei, als Fremde im Dorf auftauchen – unter ihnen die schöne Yang, in die er sich verliebt. Recht bald muss Ku erfahren, dass sie in größter Gefahr lebt, denn die Tochter eines rebellischen Staatsmannes, der von der kaiserlichen Geheimpolizei zu Tode gefoltert wurde, steht ebenfalls auf der Liste der Feinde. Nachdem Ku sich auf ihre Seite gestellt hat, kommt es zur blutigen Schlacht ... Film in der Reihe »Kirchen & Kino«

Corpus Christi

24. November, 17.30 Uhr, Paderborn, Pollux Der 20-jährige Daniel durchläuft im Jugendgefängnis eine spirituelle Wandlung. Er möchte nach Entlassung

Filmhighlights Der Herbst ist da und bis zur Weihnachtszeit ist es auch nicht mehr weit: Im Dezember erwarten dich jede Menge spannende, gefühlvolle, lustige sowie fantastische Filme. Verschenke Kinogutscheine und erlebe die Highlights gemeinsam mit Family und Friends! Ab 9.12.

Ab 9.12.

Ab 16.12.

Ab 16.12.

Ab 23.12.

Und in 2022 geht’s genial weiter mit: Uncharted • The Batman • Phantastische Tierwesen 3 • Sonic the Hedgehog 2 u.v. m.

18


Film / Musik

unbedingt Priester werden, doch eine Aufnahme ins Priesterseminar wird ihm wegen seiner Gefängnisstrafe verwehrt. Dann bietet sich ihm aber eine Chance auf Umwegen, als er nach seiner Entlassung für die Arbeit in eine Kleinstadt geschickt wird. Unerkannt und verkleidet als Geistlicher präsentiert sich Daniel als neues Oberhaupt der Gemeinde, die infolgedessen nicht etwa aus der Bahn gerät. Tatsächlich sorgt der junge Mann für vielversprechende Entwicklungen und beginnt, den kleinen Ort zum Positiven zu verändern.

M U S I K Salonkonzert mit Mitgliedern des Ensembles des Landestheaters Detmold

6. November, 19 Uhr, Paderborn, Audienzsaal im Residenzmuseum Sozusagen als Vorbereitung auf das Sinfoniekonzert mit dem Symphonischen Orchester des Landestheaters Detmold am 12. November gibt es erstmals ein Salonkonzert. Auf dem Programm stehen Werke, die sich in irgendeiner Weise um das Sinfoniekonzert drehen. Da-

her sind ausschließlich englische Komponisten vertreten – und meistens dreht es sich ums Meer. Es wirken mit: Stephen Chambers (Tenor), Dou Quartett (Streichquartett des Landestheaters Detmold), Bläserquintett des Landestheaters Detmold, Sachie Furuya und Hye Ryung Lee, Klavier und der Chor des Landestheaters Detmold. Durch das Programm führt Christoph Gockel-Böhner, Leiter des Kulturamts Paderborn. Er wird sich vor allem mit György Mészáros unterhalten, dem Dirigenten des Sinfoniekonzerts und kommissarischen Generalmusikdirektor des Landestheaters.

Vermächtnisse

7. November, 19.30 Uhr, Paderborn, PaderHalle Evgeni Koroliov ist der Pianist für die besonderen Aufgaben. Da, wo es auf emotionale Tiefe und Spiritualität ankommt, ist er gefragt. Da, wo die Kunststückchen und Äußerlichkeiten ausgespielt haben, wo es auf erhabene Struktur und unaufgeregte Transparenz ankommt, ist der leidenschaftliche Schachspieler weltweit zur Stelle, immer auf der Suche nach musikalischer Wahrhaftigkeit. Kein Wunder, dass das Beethovenhaus Bonn und der WDR aus der zahllosen Schar der Kandidatinnen und Kandidaten ihn auswählte, um im BeethovenJubiläumsjahr 2020 alle Klaviersonaten des Komponisten im Geburtshaus des Komponisten aufzuführen. Der Komponist György Ligeti befand: »Wenn ich nur ein Werk auf eine einsame Insel mitnehmen darf, wähle


Musik

Cara

von herausragenden Musiker*innen begleitet: Yvonne Isegrei (Gitarre und Gesang), Bernd Schönke (Bass) und Ronny Hill (Drums). Sie sorgen für den satten Sound und einen groovenden Background der Band. Eintritt: 20,- €, erm. 15,- €, Schüler*innen und Studierende 10,- € Reservierungen: info@jazzclub-paderborn.de

ich Koroliovs Bach, denn diese Platte würde ich, einsam verhungernd und verdurstend, bis zum letzten Atemzug immer wieder hören.« Nun ist Koroliov nach Jahren wieder in Paderborn und spielt ein neues Programm, gleichsam als Tryout für die internationale Premiere im Théâtre des Champs Elysées in Paris Ende November. Wieder so eine besondere Aufgabe: Auf dem Programm stehen »Vermächtnisse«, nämlich Auszüge aus Bachs Wohltemperiertem Klavier und Klavierwerke von Schubert aus seinem Todesjahr. 19 Uhr: Einführung mit Lars Wolfram. Der Ort ist abhängig vom Hygienekonzept. Vermutlich wird die Einführung im Saal selbst stattfinden. Konzert mit dem Symphonischen Orchester des Landestheaters Detmold

Die Wogen des Meeres schweigen nie

12. November, 19.30 Uhr, Paderborn, PaderHalle Werke rund um das Thema Meer und rund um das Thema England. Auf die ursprünglich angekündigte Einführung muss leider verzichtet werden, aber das Programm wird am 6. November um 19 Uhr beim eintrittsfreien Salonkonzert im Audienzsaal im Residenzmuseum Schloß Neuhaus vorgestellt. Felix Mendelssohn Bartholdy: Das Märchen von der schönen Melusine, Konzertouvertüre op. 32; Edward Elgar: Sea Pictures, Fünf Lieder für Mezzosopran und Orchester op. 37; Frank Bridge: The Sea, Suite für Orchester in vier Sätzen; Arvo Pärt: Cantus in Memoriam Benjamin Britten Symphonisches Orchester des Landestheaters Detmold Sarah Ferede, Mezzosopran; György Mészáros, Leitung. Der Jazzclub Paderborn präsentiert:

Al Jones Bluesband

12. November, 20 Uhr, Paderborn, Kulturwerkstatt Mit vielen Legendären Blues Größen hat er bereits zusammengearbeitet. Darunter finden sich Namen wie Champion Jack Dupree, Willie Mabon, Tommy Tucker, Sonny Rhodes und Lousiana Red. Als Vorband trat er aber auch zusammen mit BB King und Johnny Winter auf. In den langen Jahren seiner Tätigkeit legte Jones so den Grundstein für eine deutsch-amerikanische Bluesgeschichte. Mit unverkennbarem Sound spannt die Al Jones Bluesband den Bogen von legendären Originalen bis hin zu modernen Eigenkompostionen. Darüber hinaus wird er 20

Cara

19. November, 20 Uhr, Rietberg, Cultura Cara ist eine multinationale, mit zwei Irish Music Awards ausgezeichnete Celtic Folk-Band. Die Musiker*innen kommen aus Irland, Schottland und Deutschland und haben sich in den 15 Jahren ihres Bestehens einen ausgezeichneten Ruf erworben. Ihre innovativen Arrangements, die Eigenkompositionen und natürlich vor allem die virtuose Darbietung und charismatische Bühnenpräsenz machen Cara aus. Die Band steht für die gelungene Verbindung vom Gesang gleich zweier herausragender Sängerinnen mit rasanten irischen Instrumentalstücken auf allerhöchstem Niveau. Virtuose Soli auf dem irischen Dudelsack, schnelle Geigenpassagen, ergreifende Balladen, meisterhaftes Spiel auf Gitarre und Bodhrán – die Liste könnte noch lange weitergehen. Abgerundet durch die charmant-humorvolle Präsentation garantiert ein Abend mit Cara höchsten musikalischen Genuss und beste Unterhaltung. Tickets unter www.kulturig.com Os Lusitanos Paderborn e.V. präsentiert:

Fado-Abend

20. November, 20 Uhr, Paderborn, Kulturwerkstatt Der Verein Os Lusitanos Paderborn e.V. präsentiert einen weiteren Fado-Abend in der Kulturwerkstatt Paderborn. Diesmal sind fünf Fadostimmen zu Gast: Suzana Pais, Liliana Luz, Cláudia Madeira, Luís Saturnino und João Marques. Begleitet werden die Fadosänger*innen von dem Gitarristentrio Grupo Gerações: Ivo Guedes (portugiesische Gitarre), João Luís (klassische Gitarre) sowie Ruben Claro (Bass). Alle Künstler*innen sind in der portugiesischen Fado-Szene bekannt und harmonieren aufgrund ihrer gemeinsamen Erfahrung gut miteinander. Dazu kommen zwei weitere Künstler*innen aus Portugal: Cláudia Madeira und Luís Saturnino. Der Abend wird durch Getränke und portugiesische Spezialitäten abgerundet. Karten sind unter Tel. 0160/97372982 erhältlich. Der Eintritt kostet 20,- €. Aufgrund der hohen Nachfrage müssen die Eintrittskarten im Vorfeld verbindlich reserviert werden.

deSOULart

20. November, 20 Uhr, Paderborn, Kulturwerkstatt Nachdem es nun genau zwei Jahre verdächtig ruhig um die Souliden von deSOULart war, wird es definitiv Zeit, eine neue Live-Show zu zünden!


Musik

Denn, auch wenn es H. Grönemeyer irgendwie nicht auf die Setlist der Band geschafft hat, gilt trotzdem: »Sie mag Musik nur, wenn sie laut ist, wenn sie ihr in den Magen fährt«. Denn deSOULart ist keine Band für »balladen-überladene Online-Proben«, sondern für ordentlichen Groove, Soul und Funk. Das Programm wurde entrümpelt und neben Altbekanntem (Tower of Power, Prince, Flo Mega, Phat Punktion und James Brown) haben es nun auch Stücke von Cory Wong und Dumpstafunk auf die Setlist geschafft. Eintritt 10,- €. Der Jazzclub Paderborn präsentiert:

Kyla Brox

27. November, 20 Uhr, Paderborn, Kulturwerkstatt Mit der britischen Blues- und Soul-Sängerin Kyla Brox

kommt eine der besten Stimmen dieses Genres nach Paderborn. Die inzwischen 41-Jährige stammt aus Manchester und ihr außerordentliches Talent wurde ihr in die Wiege gelegt. Vater Victor Brox ist selbst eine BluesLegende und Mutter Annette Brox spielte im Original von »Jesus Christ Superstar« am Londoner West End. Kyla selber wurde vom Blues-Journalisten Pete Clark als »die mit Sicherheit beste Stimme, die England je hatte« bezeichnet. Diese Stimme, die zwischen Aretha Franklin und Amy Winehouse einzuordnen ist, ist weltweit gefragt und so tourt Kyla Brox mit ihren drei Mitmusikern seit Jahren rund um den Globus. 2019 gewann sie den »European Blues Award« und ihr aktuelles Album »Pain & Glory« ist schlicht ein Meisterwerk. Eintritt: 20,- €, erm. 15,- €, Schüler*innen und Studierende 10,- € Reservierungen: info@jazzclub-paderborn.de

21


Musik

Kindermedienpreise Goldener Spatz, Der weiße Elefant, Emil sowie mehrere Grimme-Preis Nominierungen. Dauer ca. 80 min. zzgl. Pause. Jan & Henry

Naturally 7 Musiktheater mit Menschen und Puppen ab 4 Jahren

Jan & Henry

28. November, 15 Uhr, Paderborn, PaderHalle Das Theater Lichtermeer bringt mit »Jan & Henry« erstmals eine bekannte TV-Serie auf die Bühne. Ständig auf der Suche nach neuen Geräuschen landen die beiden Superdetektive im Mietshaus Nummer 5 in der Schumannstraße. Dort treffen sie das Mädchen Lilli und die anderen Mieter. Der neue Hauswart macht den Bewohnern das Leben schwer. Doch über dem Haus liegt ein spannendes Geheimnis, das es zu lösen gilt. Erleben sie das Lichtermeer Ensemble bestehend aus Menschen und Puppen in einer lustigen und spannenden Geschichte mit viel Musik. Puppenvater Martin Reinl (Puppenstars/RTL, Woozle Goozle/SuperRTL, Zimmer frei/WDR) brennt mit Leidenschaft für seine Werke. Zahlreiche Preise sind der Dank für so viel Kreativität. So erhielt er unter anderem die

30. November, 20 Uhr, Paderborn, PaderHalle Naturally 7 erzeugt den facettenreichen Klangkosmos einer ganzen Band – vom Sound des Schlagzeugs, über den Bass, die Gitarre, die Mundharmonika oder auch der Posaune – und das vollkommen ohne Instrumente! Die 7 Männer singen zwar a cappella, sind aber mit vielen anderen Gruppen dieses Genres nicht vergleichbar, denn nur wenige erreichen einen so vollkommenen Sound. Mal ist es R’n’B, Soul oder HipHop, mal Gospel, Pop oder auch Rock. Mit spielerischer Perfektion und absolut beeindruckender musikalischer und zwischenmenschlicher Harmonie beschert Naturally 7 seinem Publikum immer wieder unvergessliche Erlebnisse der außergewöhnlichen Art. Zusätzlich zu ihrem musikalischen Können sind die sieben Vocal-Artisten auch großartige Entertainer und ihre Präsenz auf der Bühne erreicht jeden Platz des Hauses. Jetzt kehren sie für ihre zweite Christmas-Tour nach Deutschland zurück! Dabei im Gepäck das Weihnachtsalbum »A Christmas Xperience«, welches Weihnachtsklassiker und winterliche Songs in neuem Gewand präsentiert. Lieder, die die besondere Weihnachtsbotschaft transportieren und die Zuhörer in der Vorweihnachtszeit ankommen lassen.

Wir sind‘s, die Neuen! Jetzt einfach Probefahren und unter 350 Autos wählen.

Steubenstraße 31 | 33100 Paderborn | 05251 68895-0 www.krenz-paderborn.de

22


Anzeige

Geschenk-Gutscheine Liebevoll verpackte Geschenke

Başak Vorbohle

Weihnachtsgeschenke entspannt einkaufen.

Wir von V I O L A S' bieten Ihnen gerne die Möglichkeit, Ihre persönlichen Geschenke schon vor dem großen Trubel zu bestellen. Und das geht einfach per Telefonberatung oder über www.geschenke-paderborn.de Zu Ihrem Wunschtermin können Sie die ausgesuchten und von uns liebevoll als Geschenk eingepackten Köstlichkeiten in unserem Geschäft abholen. Besonders beliebt in diesem Jahr sind unsere Gutscheine, die Sie jederzeit bei uns käuflich erwerben und natürlich auch einlösen können. Ganz aktuell können Sie auch den digitalen Gutschein der Werbegemeinschaft Paderborn bei uns einlösen. Als Dankeschön für Firmenkunden, Geschäftskunden und Mitarbeiter*innen bieten wir attraktive Möglichkeiten, Ihre Werschätzung mit stilvollen Geschenken zum Ausdruck zu bringen. Sehr gerne stellen wir unfassbar unkomplziert, unheimlich schnell und zu 100% zuverlässig geschmackvolle Geschenke zusammen. Am Westerntor 6 (direkt an der Herz-Jesu-Kirche) · 33098 Paderborn Tel. 0 52 51 2079965 · paderborn@violas.de


Lars Uecker

Foto: Harald Morsch

Anzeige – Das BNI-Unter nehmerteam-Paderquelle stellt sich vor

Wenn aus Kontakten Freundschaften werden Meine Motivation ins BNI einzutreten, war in erster Linie das Knüpfen von geschäftlichen Kontakten. Nach meinem ersten Besuch eines Business-Frühstücks habe ich schon gedacht, dass das eine sehr spezielle Organisation ist. Ich bin dann aber ein zweites Mal hingegangen und habe schnell gemerkt, dass das BNI einen sehr hohen Nutzwert hat. Durch die Kurzpräsentationen weiß man relativ schnell, was die einzelnen Mitglieder können und zu bieten haben. Das sehr gezielte, regionale Netzwerken und das damit verbundene schnelle und direkte Knüpfen von Kontakten ist für mich ausschlaggebend, Mitglied zu sein. Das Herausragende am BNI ist für mich das hohe Vertrauen, welches unter den Mitgliedern herrscht, die große Verbindlichkeit und damit einhergehend ein Vorschuss-Bonus für zukünftige Geschäfte. Das kenne ich aus anderen Netzwerken so nicht. Besonderen Wert lege ich beim BNI auf die Zuverlässigkeit untereinander. Lars Uecker Es macht auch Spaß, die Mitglieder, die ich Firma: Uecker Augenoptik teilweise ja seit Jahren kenne, immer wieBeruf: Augenoptikermeister der zu treffen und sich dann auch auf privaIm BNI seit: 2014 ter Ebene auszutauschen. So sind richtige Vorteile des BNI: Netzwerken Freundschaften entstanden und das möchund Umsatzgenerierung te ich nicht missen.


Anzeige – Das BNI-Unter nehmerteam-Paderquelle stellt sich vor

Besuchen Sie unser Business-Frühstück! In entspannter Atmosphäre treffen Sie uns – 53 Unternehmer*innen – die Sie kennenlernen möchten. Sie erfahren viel durch die interessanten

Unternehmerteam Paderquelle

Impulsvorträge und Unternehmenspräsentationen. Mehr Business, mehr Wissen, mehr Kontakte – melden Sie sich einfach an: bni-nordwest.com/chapter-paderquelle-paderborn

Inspektion · Verkauf · Planung · Aufbau

Markus Willekes

HANDWERKSSERVICE

Beratung · Planung · Ausführung

Team- und Mitarbeiterführung souverän gestalten

HOHMANN Kommunikation MENSCHEN. EINFACH. ERREICHEN.

Dein Makler. Dein Zuhause. Dein Makler. Dein Zuhause.

Inkassodienstleistungen I

Ihr Weg zu uns lohnt sich ... IMMER

Geseker Straße 68 33154 Salzkotten

Telefon 05258 - 99 17 499 www.pader-kuechen.de

Die Spezialisten für Personal in OWL

Die nächsten IMPULSVORTRÄGE: • 05.11.2021 Benjamin Sandbothe, Deutsche Vermögensberatung • 12.11.2021 Dennis Bendig, Netfellows • 19.11.2021 Carsten Fest, Senne Products • 26.11.2021 Thorsten Hennig, Fotografie Infos & Anmeldung: www.bni-nordwest.com/chapter-paderquelle-paderborn

Unternehmerteam Paderquelle


Foto: zVg

Michael Giezek am 3. in Rietberg

Führung durch die Sonderausstellung – Kloster Dalheim • WEWELSBURG 15.00 Himmelswege, öffentliche Themenführung für Familien, ab 6 J. – Kreismuseum Wewelsburg, Burgwall 19 20.00 Cinema à deux: Glenn Gould – Genie und Leidenschaft, Dokumentarfilm; Eintritt frei; Anmeldung erforderlich: 0151/12361454 – Sammlung united hearts, Lange Str. 4

DIENSTAG

V E R A N S T A LT U N G E N Termine nach bestem Wissen und Gewissen, jedoch ohne Gewähr. Im Zweifelsfall bitte bei dem/der Veranstalter*in informieren.

MONTAG

1 NOVEMBER .

• LICHTENAU 13.30/15.00 Öffentliche Führung durch die Klosteranlage – Kloster Dalheim 16.30 Leonardo da Vinci. Das letzte Abendmahl,

2 NOVEMBER .

• PADERBORN 19.30 Wollgras und Wiesenpieper – Pflanzenund Tierwelt der Eggemoore, Vortrag von Christian Finke (Dipl.-Biologe) – Audienzsaal im Residenzmuseum 20.00 Poetry Slam, die Poet*innen buhlen um die Gunst des Publikums; Eintritt 8,- € – Kulturwerkstatt 20.30 Speed Racer, das Programmkino Lichtblick zeigt den Actionfilm in der Originalversion mit einer 35 mm-Kopie – Pollux • WEWELSBURG 16.00 Das Sams – eine Woche voller Samstage, Figurentheater mit den Kammerpuppenspielen Bielefeld (ausgebucht) – Kreismuseum Wewelsburg, Burgwall 19

TIPP:

G ut sch e i n e & AB os zum Ve r s c h e n k e n !

25 km/h - Schauspiel

Das SAMS - Kindertheater

Guido Cantz - Comedy

Danceperados of Ireland

Sia Korthaus - Kabarett

Jürgen Becker - Kabarett

Karten | Gutscheine: 0 52 50 / 98 41 41 | www.stadthalle-delbrueck.de | www.eventim.de 26


Veranstaltungen

.

• PADERBORN 17.00 Archäologie am Abend, Führung mit Besuch aktueller Grabungen – Museum in der Kaiserpfalz 18.00 Chill-Out-Drawing – Zeichnen im Museum, Anmeldung nicht notwendig; Kosten: 2,- Euro – Diözesanmuseum 19.00 Afrika! Rückblicke in die Zukunft eines Kontinents, Vortrag von Bartholomäus Grill; Tickets über die VHS – Spiegelsaal Schloß Neuhaus • RIETBERG 17.00 Sonja Kaiblinger, die Kinder- und Jugendbuchautorin liest aus »Scary Harry« – Altes Progymnasium 20.00 Michael Giezek, der Kriminalhauptkommissar liest aus seinem neuen Krimi »Rachedurst« – Altes Progymnasium

DONNERSTAG

4

geht!« – PaderHalle • DELBRÜCK 20.00 Robert Griess, mit seinem Programm »Apocalypso, Baby!« – Stadthalle • GÜTERSLOH 20.00 David Helbock, Jazzpiano – Stadthalle

Foto: Guido Schroeder

3 NOVEMBER

Tahnee am 4. in Paderborn

MITTWOCH

.

• PADERBORN 09.00/11.00 Der Zinnsoldat und die Papiertänzerin, von Roland Schimmelpfennig frei nach dem Märchen »Der standhafte Zinnsoldat«, ab 6 J. – Theater Paderborn, Studio 19.00 Tahnee, mit ihrem Programm »Vulvarine« – PaderHalle 19.00 Perspektiven. Die Bombardierung Paderborns, Lesungen und Gespräch – Gymnasium Theodorianum, Aula 19.30 I’m A Stranger Here Myself – Deutsche Komponisten im Exil, Liederabend mit Stephan Boving (Tenor) & Stefan Rütter (Klavier) – Deelenhaus, Krämerstraße 8-10 19.30 Kann man sich etwas Schauerlicheres vorstellen? – Einzelschicksale im DeutschFranzösischen Krieg 1870/71, Vortrag von Prof. Dr. Tobias Arand, Ludwigsburg – Hotel Aspethera/Kolping-Forum, Am Busdorf 7 20.00 Sissi Perlinger, mit ihrem neuen Programm »Worum es wirklich

Die Bestattung in der Natur Baum-Pflanzaktion im FriedWald BorchenNonnenbusch: am 04. Dezember 2021 haben Interessierte die Möglichkeit, ihren Baum, an dem sie einmal beigesetzt werden möchten, selbst zu pflanzen. Das Besondere ist der ganz persönliche Bezug zur eigenen Ruhestätte: Partner, Familien oder Freunde können die gemeinsame Grabstätte wachsen sehen. Anmeldung bis: 19. November 2021 Termin: 04.Dezember 2021 ab 10 Uhr Jetzt informieren und anmelden: Tel. 06155 848-100 oder unter www.friedwald.de/borchen 27


Pete Alderton & Carsten Menzel am 6. in Borchen

Veranstaltungen

FREITAG

5 NOVEMBER .

• PADERBORN 19.00 Verleihung des Dr. Käthe Sander-Wietfeld-Förderpreis, an Joana Dahlhoff – Kunstverein Paderborn, Kamp 13 19.30 Nicole Broer & Alexander Schamei: Hommage an die Liebe, Chansonabend mit Liedern von Edith Piaf, Friedrich Holländer und Kurt Weill; Reservierung unter 0173/7328336 – Kulturwerkstatt 20.00 Manfred Maurenbrecher, Solo – ein Abend mit Liedern aus dem aktuellen Album »Inneres Ausland« – Amalthea Theater 20.00 Voll vereinicht, das Musical »mit« Merkel, Hasselhoff und Lindenberg – PaderHalle 22.45 Masters Of The Universe, Preview der Neuverfilmung in der Reihe »Die Nacht des guten Geschmacks« – Pollux

SAMSTAG

6 NOVEMBER .

• PADERBORN 10.00 Charity Flohmarkt, alle Einnahmen gehen an den Verein »KIM – Soziale Arbeit e.V.« – Bayernweg 66 11.00 Stadtrundgang Paderborn, öffentliche Führung – Tourist Information 14.00 Innehalten – Eine spirituelle Stadtführung, neue Perspektiven auf bekannte Orte entdecken – Tourist Information 14.00 League of Legends World Championship Finals 2021, Live-Übertragung des eSport-Events – Pollux 14.30/16.30 Der Zinnsoldat und die Papiertänzerin, von Roland Schimmelpfennig frei nach dem Märchen »Der standhafte Zinnsoldat«, ab 6 J. – Theater Paderborn, Studio 19.00 Honky Tonk Kneipenfestival, Live-Musik; 28

alle Locations unter www.honky-tonk.de – verschiedene Gaststätten 19.00 Salonkonzert mit Mitgliedern des Ensembles des Landestheaters Detmold, Eintritt frei – Audienzsaal im Residenzmuseum 19.30 Grobschnitt, ausverkauft – Berufskolleg Schloß Neuhaus 19.30 Die Leiden des jungen Werther, nach Goethe – Theater Paderborn • BORCHEN 20.00 Pete Alderton & Carsten Mentzel, Singer/ Songwriter Musik und Blues-Klassiker – Musiksaal Schloss Hamborn • GESEKE 16.00/18.30 Rainer Maria Rilke – eine literarischmusikalische Biografie, mit Heribert Knapp und Jutta Rieping (Klavier); Tickets unter 02942/5090 – Rittergut Störmede • WEWELSBURG 15.00 Ideologie und Terror der SS, öffentliche Führung in Deutscher Gebärdensprache – Erinnerungs- und Gedenkstätte Wewelsburg 1933-1945

SONNTAG

7 NOVEMBER .

• PADERBORN 11.00 Paderborner Spieletag, mit Gebrauchtspielemarkt – Kulturwerkstatt 13.00 Traumreise durch Südamerika – von Ecuador bis Patagonien, Dokumentation – Pollux 15.00 Die Pfalz Karls des Großen, Führung, ab 14 J. – Museum in der Kaiserpfalz 15.00 Erlebnisse. Die Bombardierung und die Entschärfung, Zeitzeugengespräch zum Bombenangriff auf Paderborn mit Ausblick »Was für Gefahren noch im Boden liegen« – Stadtmuseum 15.00 Nachts im Museum, Film in der Reihe »#Throwback« – Pollux 16.00 Bolschoi Ballett: Spartakus, Live-Übertragung aus Moskau – Pollux 17.30 Spacewalker, Filmvorführung in Kooperation mit der dt.-russischen Gesellschaft – Pollux 18.00 delian::quartett & Claudia Barainsky (Sopran), mit Werken von Wagenseil, Purcell, Haydn, Schumann und Byrd – Kaiserpfalz 19.30 Vermächtnisse, Evgeni Koroliov (Klavier) spielt Werke von Bach und Schubert – PaderHalle 20.00 2inJoy, jazz-soulige Interpretationen bekannter Pop-Songs sowie Eigenkompositionen – Lenz, Heiersstr. 35 • LICHTENAU 10.30 Hubertusmesse, mit der Jagdhornbläsergruppe Altenautal – Kloster Dalheim, Schafstall 13.30/15.00 Öffentliche Führung durch die Klosteranlage – Kloster Dalheim 16.30 Leonardo da Vinci. Das letzte Abendmahl, Führung durch die Sonderausstellung – Kloster Dalheim


DOPPELTER GENUSS FÜR IHRE FEIER Die Advent steht vor der Tür und mit ihm die Zeit herzlicher Geselligkeit. Sie planen eine Weihnachtsfeier mit Ihren Kolleg:innen oder Ihrer Familie? Vielleicht wollen Sie auch einen Abend in kleiner Runde mit guten Freund:innen verbringen? Dann gibt es im Herzen Paderborns zwei wunderbare Adressen, um diese Vorhaben stil- und geschmackvoll umzusetzen: das Zorbas und das Café Central!

Geselligkeit kombiniert mit einer ruhigen Atmosphäre – das zeichnet das Café Central in der Rathauspassage aus. Ein stilvoller und gleichzeit gemütlicher Ort, um sich fallen zu lassen und eine klassische Küche internationaler Ausrichtung zu genießen, die durch hervorragende Qualität und Handwerkskunst überzeugt. Die raffinierte Karte ist eher klein, wird aber allen kulinarischen Ansprüchen – auch vegetarischen & veganen – spielend gerecht. Beste Voraussetzungen also für Feiernde mit unterschiedlichen Vorlieben. Gäste, die einen Kaffee, ein Glas Wein oder einen Cocktail genießen möchten, sind natürlich ebenso herzlich willkommen.

RESTAURANT

ZORBAS GRIECHISCHE SPEZIALITÄTEN

Mühlenstraße 7 · 33098 Paderborn Telefon 05251/27475 www.zorbas-paderborn.de

Rosenstraße 13-15 · Paderborn Telefon 05251/8733114 www.cafecentralpaderborn.de

Anzeige · Hintergrundbild: www.freepik.com

Das Zorbas ist bereits seit Anfang der 70er Jahre in Paderborn ansässig und somit das älteste griechische Restaurant in unserer Stadt – ein untrügliches Zeichen dafür, dass Qualität Bestand hat. Seit 22 Jahren unter familiärer Leitung werden Ihnen hier in landestypischer Atmosphäre traditionelle griechische Gerichte serviert. Frische Salate, Suflaki, Bifteki, würzige Gyros- und feine Fisch-Gerichte stehen ebenso zur Auswahl wie zahlreiche Lammgerichte – eine absolute Spezialität des Hauses! Seit kurzem heißt das Zorbas Sie zudem mit komplett neu gestalteten Räumlichkeiten willkommen. Die warmen Materialien & Farben bilden den perfekten Rahmen für einen geselligen Abend.


Al Jones am 12.. in Paderborn

Veranstaltungen

• WEWELSBURG 10.00 Jüdische Friedhöfe im südlichen Paderborner Land, Exkursion mit dem privaten PKW; Anmeldung unter Tel. 02955/76220 erforderlich – Treffpunkt: Foyer der Erinnerungs- und Gedenkstätte Wewelsburg 1933-1945, Burgwall 19 15.00 Die Wewelsburg – Vom Steinzeitgrab zum Dreiecksschloss, öffentliche Themenführungen für Erwachsene (parallel wird ein Rundgang für Familien mit Kindern ab 6 Jahren angeboten), ab 6 J. – Kreismuseum Wewelsburg, Burgwall 19

MONTAG

8 NOVEMBER .

• PADERBORN 16.15 Thomas Hettche liest aus »Herzfaden«, Veranstaltung in der Uni-Reihe »Deutsche Literatur der Gegenwart«, Eintritt frei – Deelenhaus, Krämerstraße 8-10 • WEWELSBURG 20.00 Cinema à deux: Botticelli, Film von Grit Lederer; Eintritt frei; Anmeldung erforderlich: 0151/12361454 – Sammlung united hearts, Lange Str. 4

DIENSTAG

9 NOVEMBER .

• PADERBORN 19.00 Kabarett Lehrgut, mit dem Programm »Der Laminator« – Kulturwerkstatt 19.00 Es ist schwer, ein Gott zu sein, das Programmkino Lichtblick zeigt den das russische Filmdrama in der Originalversion mit deutschen Untertiteln – Pollux

MITTWOCH

10 N O V E M B E R .

• PADERBORN 19.00 Leben und Elektronik – Was kann ein Memristor?, Vortrag von Prof. Dr. Martin Ziegler 30

(TU Ilmenau) – HNF 19.00 Immer unter Aufsicht. Wie ist ein selbständiges Leben für Menschen mit geistiger Behinderung möglich?, Diskussionsveranstaltung in der Reihe »Kneipengeflüster« – AKKA, Giersstraße 31 19.30 2. Sinfoniekonzert, die Nordwestdeutsche Philharmonie spielt Werke von Rachmaninow und Tschaikowsky – PaderHalle 20.00 Lila Salon der Gleichstellungsstelle der Stadt Paderborn, mit Kabarettistin Anka Zink und ihrem Programm »Das Ende der Bescheidenheit«; Karten unter Tel. 05251/299750 – Kulturwerkstatt • BEVERUNGEN 20.00 Andreas Rebers, mit dem Programm »Ich helfe gern« – Stadthalle • GÜTERSLOH 20.00 Emil Brandqvist Trio, Jazz – Theater

11 N O V E M B E R

DONNERSTAG

.

• PADERBORN 18.00 Martinsspiel, veranstaltet vom Martinskomitee Paderborn e. V. – vor dem Dom 20.00 Lila Salon der Gleichstellungsstelle der Stadt Paderborn, mit Kabarettistin Anka Zink und ihrem Programm »Das Ende der Bescheidenheit«; Karten unter Tel. 05251/299750 – Kulturwerkstatt • GÜTERSLOH 20.00 Andreas Rebers, mit dem Programm »Ich helfe gern« – Stadthalle

FREITAG

12 N O V E M B E R .

• PADERBORN 19.30 Ich bin wie ihr, ich liebe Äpfel, Stück von Theresia Walser – Theater Paderborn 19.30 Eleos Duo, Lass die Seele tanzen! – Kammermusikabend – Deelenhaus, Krämerstraße 8-10 19.30 Die Wogen des Meeres schweigen nie,


Veranstaltungen

Konzert mit dem Symphonischen Orchester des Landestheaters Detmold – PaderHalle 20.00 Al Jones Bluesband, Blueskonzert – Kulturwerkstatt • RIETBERG 19.00 7. Cultura Rock Festival, mit Mademoiselle Orchestra, Voodoo Lounge und Bryan Adams Tribute – Cultura

SAMSTAG

13 N O V E M B E R .

• PADERBORN 11.00 Stadtrundgang Paderborn, öffentliche Führung – Tourist Information 15.00 Expedition ins unbekannte Sachsen, Familienaktion; Anmeldung unter 05251/105110 – Museum in der Kaiserpfalz 19.30 Florian Wintels, Texte und Songs mit Witz, Hintergründigkeit und jeder Menge bitterbösem Humor – Deelenhaus, Krämerstraße 8-10 19.30 Die Leiden des jungen Werther, nach Goethe – Theater Paderborn • GÜTERSLOH 20.00 Hennes Bender, mit dem Programm »Ich hab nur zwei Hände!« – Stadthalle • RIETBERG 19.00 7. Cultura Rock Festival, mit Mademoiselle Orchestra, Voodoo Lounge und Bryan Adams Tribute – Cultura

SONNTAG

Tickets

14 N O V E M B E R .

• PADERBORN 13.00 Die Biene Maja, Animationsfilm in der Reihe »Dein erster Kinobesuch« – Pollux 15.00 Wutschweiger, Stück über die Auswirkungen von Armut auf Kinder, ab 11 J. – Theater Paderborn, Studio 15.00 Europa zu Gast im Palast, Mitmach-Führung – Museum in der Kaiserpfalz 18.00 Der Wunderheiler, Stück von Brian Friel – Theater Paderborn 20.00 Richtich Gute Jungs, Interpretationen von 70er-Folk- bis zu aktuellen Pop-Songs – Lenz, Heiersstr. 35 • LICHTENAU 13.30/15.00 Öffentliche Führung durch die Klosteranlage – Kloster Dalheim 16.30 Leonardo da Vinci. Das letzte Abendmahl, Führung durch die Sonderausstellung – Kloster Dalheim • WEWELSBURG 15.00 Ideologie und Terror der SS, öffentliche Führung durch die Dauerausstellung, ab 15 J. – Erinnerungs- und Gedenkstätte Wewelsburg 1933-1945

DieVarieté Show Tickets hier! www.paderborner-weihnachtscircus.de der Extraklasse

SCHÜTZENHOF PADERBORN Raum für Veranstaltungen

Für unseren vielfältigen Veranstaltungs- und angesehenen Bankettbetrieb suchen wir zeitnah

Restaurantfachkräfte / Erfahrene Servicekräfte (m/w/d) in Voll-/Teilzeit. Wir bieten: Gutes Betriebsklima mit einem tollen und sehr engagierten Team, i.d.R. Schichten ohne geteilten Dienst, attraktives Grundgehalt zzgl. Zeitzuschläge und Betriebsrente. Sie bringen mit: Begeisterung für Ihren Beruf und unsere Gäste. Schriftliche Bewerbung an: Schützenhof, Schützenplatz 1, 33102 Paderborn oder bewerbung@schuetzenhof.de www.schuetzenhof.de 31


Veranstaltungen

Marques auf dem Fado-Abend am 20. in Paderborn

• DELBRÜCK 20.00 Eure Mütter, mit dem Programm »Bitte nicht am Lumpi saugen« – Stadthalle • RIETBERG 20.00 Jens Heinrich Claassen, mit deinem Programm »Ich komm’ schon klar« – Cultura

18 N O V E M B E R

DONNERSTAG

MONTAG

15 N O V E M B E R

16 N O V E M B E R .

• PADERBORN 19.00 Ein Hauch von Zen, das Programmkino Lichtblick zeigt den Film in der chinesischer Originalversion mit deutschen Untertiteln – Pollux 19.30 Irina Krug, russische Sängerin – PaderHalle

MITTWOCH

17 N O V E M B E R .

• PADERBORN 17.00 Hip-Hop Workshop mit Rap-Legende Turbo B., kostenloser Workshop (15-20 Jahre) des Tonika e.V.; Anmeldung: tonika@tonika-ev.de – LAVA Studios Paderborn, Schulze-Delitzsch-Straße 19 32

• PADERBORN 19.30 Ich bin wie ihr, ich liebe Äpfel, Stück von Theresia Walser – Theater Paderborn 20.30 Satyricon, das Programmkino Lichtblick zeigt den Fellini-Film in der deutschen Fassung – Pollux • DELBRÜCK 20.00 La Signora, mit ihrem Programm »Allein unter Geiern« – Stadthalle • RIETBERG 20.00 Lindenberg! Mach dein Ding, Film über Udo Lindenberg – Cultura

.

• PADERBORN 16.15 Anja Kampmann liest aus »Der Hund ist immer hungrig«, Veranstaltung in der Uni-Reihe »Deutsche Literatur der Gegenwart«, Eintritt frei – Deelenhaus, Krämerstraße 8-10 19.00 Sunshinestate Florida, Vortrag des Fotojournalisten Jürgen Schütte; Tickets über die VHS – Rathaus 20.00 Die Udo Jürgens Story, Hommage an den Grandseigneur der deutschen Unterhaltungsmusik – PaderHalle • WEWELSBURG 20.00 Cinema à deux: Jean Tinguely – Sind Sie Techniker? Nein, ich bin Poet!, Dokumentarfilm; Eintritt frei; Anmeldung erforderlich: 0151/12361454 – Sammlung united hearts, Lange Str. 4

DIENSTAG

.

FREITAG

19 N O V E M B E R .

• PADERBORN 14.00 Bib@KÖ12, neueste technische Geräte, Konsolen und Gadgets ausprobieren, ab 12 J. – Showroom der Digitalen Heimat, Königsplatz 12 19.30 Eine stinknormale Lesung, Duoabend von Robin Berenz und Lea Gerstenkorn um zwei Schauspieler*innen, die sich auf die Bühne zurückkämpfen wollen – Deelenhaus, Krämerstraße 8-10 19.30 Der Wunderheiler, Stück von Brian Friel – Theater Paderborn 20.00 Maria Clara Groppler, mit ihrem Programm »Jungfrau« – Kulturwerkstatt 20.00 Moritz Neumeier, der Comedian präsentiert sein Programm »Am Ende is eh egal« – Kulturwerkstatt • BIELEFELD 20.00 The Hamburg Blues Band, feat. Chris Farlowe & Krissy Matthews, ab 18 J. – Alte Kuxmann Fabrik • RIETBERG 20.00 Cara, Celtic Folk-Band – Cultura

SAMSTAG

20 N O V E M B E R .

• PADERBORN 10.00 Improvisationstheater, Start eines Wochenend-Workshops für 18- bis 27-Jährige; Anmeldung: www.kefb.de/ostwestfalen, ab 18 J. – kefb Ostwestfalen, Giersmauer 21 10.00 Paderborner Mathezirkel: Pentominos und ähnliche Puzzles, für Schüler*innen (ab 15 J.); Anmeldung bis 14.11. unter https://math.uni-


Veranstaltungen

paderborn.de/studieninteressierte/mathezirkel/, ab 15 J. – Online 10.30 Pferde vor Pflug und Schlitten, Kinderführung durch die Sonderausstellung »Erzähl mir was vom Pferd!«; Anmeldung: 05251/8812636 oder d.gorny@paderborn.de, ab 6 bis 14 J. – Naturkundemuseum im Marstall 11.00 Stadtrundgang Paderborn, öffentliche Führung – Tourist Information 15.00 Taschenlampenführung in der Schatzkammer, für Familien mit Kindern ab 6 Jahren; Anmeldung unter 05251/1251400; museum@erzbistumpaderborn.de – Diözesanmuseum 15.00 Wo der König wohnte, Familienaktion; Anmeldung unter 05251/105110, ab 8 J. – Museum in der Kaiserpfalz 19.30 Die Leiden des jungen Werther, nach Goethe – Theater Paderborn 19.30 Eine stinknormale Lesung, Duoabend von Robin Berenz und Lea Gerstenkorn um zwei Schauspieler*innen, die sich auf die Bühne zurückkämpfen wollen – Deelenhaus, Krämerstraße 8-10 20.00 Vom Einigeln und Auswildern, Kneipenlesung – Café Ostermann 20.00 Fado-Abend, mit fünf Fadostimmen – Kulturwerkstatt 20.00 deSOULart, Soul und Funk – Kulturwerkstatt • BÜREN 20.00 Clap.Ton & More, Akustik-Cover – Niedermühle, Bahnhofstraße 20

Weihnachten im Hotel Vivendi

Jede Menge Platz (700 m2) und ein umfassendes Hygienekonzept!

Klassisches Weihnachtsmenü oder Glühweinempfang auf unserer Dachterrasse? Wir bieten Ihnen den passenden Rahmen für Ihr sicheres und stimmungsvolles Weihnachtsessen!

05251/771-133 hotel-vivendi.de

Täglich geöffnet

GenerationenüberGreifende H ö rmi ssi on – Ihr Gut e s h ör en L IeG t u ns am h e rze n . als Familienunternehmen ist es uns wichtig, dass wir uns die zeit nehmen, die es braucht, um für sie die optimale Lösung für mehr Lebensqualität zu finden. Wir beraten und begleiten sie mit herz und Fachwissen auf dem Weg zum besseren hören und Verstehen – Ihre Wünsche und an­ forderungen stehen dabei immer an erster stelle. Wir sind Ihr kompetenter ansprechpartner für gutes hören – gestern, heute und auch in zukunft. Lothar Vollbach

Friedrich Vollbach

Lothar (li.) und Friedrich Vollbach

Ihre hörexperten für paderborn. Paderborn Riemekestr. 12, 0 52 51 . 2 74 80 Husener Str. 48 (MediCo), 0 52 51 . 1 42 36 07 hoerakustik-vollbach.de

33


Veranstaltungen

SONNTAG

21 N O V E M B E R .

• PADERBORN 10.00 Familientag im HNF, Eintritt frei – HNF 13.00 9. Paderborner Wintersalon, Eröffnung der ostwestfälischen Kunstbiennale – Raum für Kunst 14.30 Der Zinnsoldat und die Papiertänzerin, von Roland Schimmelpfennig frei nach dem Märchen »Der standhafte Zinnsoldat«, ab 6 J. – Theater Paderborn, Studio 15.00 Die Paderborner Königspfalzen, Führung, ab 14 J. – Museum in der Kaiserpfalz 16.30 Der Zinnsoldat und die Papiertänzerin, von Roland Schimmelpfennig frei nach dem Märchen »Der standhafte Zinnsoldat«, ab 6 J. – Theater Paderborn, Studio 20.00 Zabrinsky, Bossa Nova – Lenz • LICHTENAU 13.30/15.00 Öffentliche Führung durch die Klosteranlage – Kloster Dalheim 16.30 Leonardo da Vinci. Das letzte Abendmahl, Führung durch die Sonderausstellung – Kloster Dalheim • WEWELSBURG 11.00 Ein Einblick in die Geschichte jüdischen Lebens im Paderborner Land, Themenführung für Erwachsene und Jugendliche ab 13 Jahren – Erinnerungs- und Gedenkstätte Wewelsburg 1933-1945

34

MONTAG

22 N O V E M B E R .

• PADERBORN 16.15 Regina Scheer liest aus »Gott wohnt im Wedding«, Veranstaltung in der Uni-Reihe »Deutsche Literatur der Gegenwart«, Eintritt frei – Deelenhaus, Krämerstraße 8-10 18.00 Ending Child Marriage (Verhinderung von Zwangsehen), Vortrag und Podiumsdiskussion; Infos unter www.zonta-paderborn.de – Veranstaltungsort stand bei Redaktionsschluss nicht fest 18.30 Mein Liebhaber, der Esel und ich, Film in franz. Sprache mit dt. Untertiteln (Frankreich 2020) – Pollux 20.00 Ich, Judas – Einer unter Euch wird mich verraten, Schauspiel mit Ben Becker – PaderHalle • WEWELSBURG 20.00 Cinema à deux: Beuys, Film von Andres Veiel; Eintritt frei; Anmeldung erforderlich: 0151/12361454 – Sammlung united hearts, Lange Str. 4

DIENSTAG

23 N O V E M B E R .

• PADERBORN 20.30 Das unsichtbare Kino: Überraschungsfilm, präsentiert vom Programmkino Lichtblick – Pollux


Foto: Phil Melia

Kyla Brox am 27. in Paderborn

Veranstaltungen

MITTWOCH

24 N O V E M B E R .

• PADERBORN 17.30 Corpus Christi, Film in der Reihe »Kirchen & Kino« – Pollux 19.00 Erkenntnisse. Die Bombardierung Paderborns und anderer westfälischer Städte, Vortrag des Historikers Ralf Blank, Hagen; Moderation: Dr. Andreas Neuwöhner, Stadtmuseum Paderborn – Gymnasium Theodorianum, Aula • WEWELSBURG 19.00 Antisemitismus: Eine deutsche Geschichte – Von der Aufklärung bis heute, Vortrag von Peter Longerich – Kreismuseum Wewelsburg, Burgwall 19

25 N O V E M B E R

DONNERSTAG

.

• PADERBORN 17.00 Orange Your City – Orange the World, Beleuchtungsaktion des Zonta Club Paderborn in Zusammenarbeit mit verschiedenen Partner*innen zum Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen – verschiedene Standorte 20.00 Alte Bekannte, A-Cappella-Gruppe – PaderHalle 20.00 Faltsch Wagoni, mit dem Programm »Zum Glück – kein Ratgeber« – Amalthea Theater • GÜTERSLOH 20.00 Bruno »Günna« Knust, mit dem Programm »Klare Kante« – Stadthalle

FREITAG

26 N O V E M B E R .

• PADERBORN 17.00 Abendspaziergang – Ein stimmungsvoller Rundgang im Abendlicht, öffentliche Führung – Tourist Information

19.00 Max Michael Rohland & Axel Czypionka: Die Vereinnahmung des Raumes, Ausstellungseröffnung mit einer Performance von Max Rohland – galerie@19, Elsener Straße 19 19.30 Die Leiden des jungen Werther, nach Goethe – Theater Paderborn 20.00 Amjad, mit dem Programm »Radikal witzig« – Kulturwerkstatt • DELBRÜCK 20.00 25 km/h, Theaterstück nach dem gleichnamigen Film – Stadthalle

SAMSTAG

27 N O V E M B E R .

• PADERBORN 11.00 Stadtrundgang Paderborn, öffentliche Führung – Tourist Information 11.00 Adventskalligraphie, Kurs für Jugendliche und Erwachsene mit Kalligrafie-Erfahrung; Anmeldung unter 05251/1251400 oder museum@erzbistum-paderborn.de – Diözesanmuseum 15.00 Abschreiben erlaubt!, Familienaktion; Anmeldung unter 05251/105110, ab 8 J. – Museum in der Kaiserpfalz 15.00 Wutschweiger, Stück über die Auswirkungen von Armut auf Kinder, ab 11 J. – Theater Paderborn, Studio 19.00 Magellan Shanty Chor, mit dem Programm »Weihnachten auf den Meeren« – PaderHalle 19.30 Der Wunderheiler, Stück von Brian Friel – Theater Paderborn 20.00 Kyla Brox, Blues, Soul, Motown – Kulturwerkstatt 20.00 NightWash, Moderator Benni Stark präsentiert die Comedians Luka Marija, Ivan Thieme und Kinan Al – Kulturwerkstatt • GESEKE 16.00/18.30 Matthias Kirschnereit, mit Meisterwerken der Klaviermusik; Tickets unter 02942/5090 – Rittergut Störmede 35


Brings am 28. in Delbrück

Veranstaltungen

MONTAG SONNTAG

28 N O V E M B E R .

• PADERBORN 14.30/16.30 Der Zinnsoldat und die Papiertänzerin, von Roland Schimmelpfennig frei nach dem Märchen »Der standhafte Zinnsoldat«, ab 6 J. – Theater Paderborn, Studio 15.00 Weg mit dem faden Brei, Mitmach-Führung zum Thema Tisch- und Tafelkultur, ab 8 J. – Museum in der Kaiserpfalz 15.00 Jan & Henry, Musiktheater mit Menschen und Puppen, ab 4 J. – PaderHalle 16.00 Die Weihnachtskobolde, vorweihnachtliches Puppenspiel, ab 3 J. – Kulturwerkstatt 18.00 Ich bin wie ihr, ich liebe Äpfel, Stück von Theresia Walser – Theater Paderborn 20.00 Jazz Session, mit Volker Kukulenz und Gästen – Lenz, Heiersstr. 35 • DELBRÜCK 19.30 Brings, Konzert der Kölner Kultband – Stadthalle • GÜTERSLOH 20.00 Tutty Tran, mit dem Programm »Augen zu und durch« – Stadthalle • LICHTENAU 13.30 Öffentliche Führung durch die Klosteranlage – Kloster Dalheim 15.00 Weihnachten im Kloster, Sonderführung – Kloster Dalheim 16.30 Leonardo da Vinci. Das letzte Abendmahl, Führung durch die Sonderausstellung – Kloster Dalheim • WEWELSBURG 15.00 Ideologie und Terror der SS, öffentliche Führung durch die Dauerausstellung, ab 15 J. – Erinnerungs- und Gedenkstätte Wewelsburg 1933-1945 36

29 N O V E M B E R .

• PADERBORN 16.15 Hans-Ulrich Treichel liest aus »Schöner denn je«, Veranstaltung in der Uni-Reihe »Deutsche Literatur der Gegenwart«, Eintritt frei – Deelenhaus, Krämerstraße 8-10 • DELBRÜCK 20.00 Dirk Rohrbach: Im Fluss – Auf Missouri & Mississippi durch Amerika, Vortrag – Stadthalle • RIETBERG 20.00 Vicente Patíz, der Gitarrist präsentiert sein Weihnachtsprogramm – 1643 – Lifestyle-Wirtshau • WEWELSBURG 20.00 Cinema à deux: Shirley – Visionen der Realität, Film, der den Gemälden von Edward Hopper nachempfunden ist; Eintritt frei; Anmeldung erforderlich: 0151/12361454 – Sammlung united hearts, Lange Str. 4

DIENSTAG

30 N O V E M B E R .

• PADERBORN 10.00 Paderborner Tag der IT-Sicherheit, kostenfrei; weitere Informationen und Anmeldung unter www.sicp.de/tdits21 – Software Innovation Campus Paderborn, Zukunftsmeile 2 19.00 Soirée francophone en ligne – Treffen auf Französisch per Zoom, Veranstaltung der DeutschFranzösischen Gesellschaft; Anmeldung bis 25.11. unter mojgan.bringemeier@dfg-paderborn.de – Online 20.00 Naturally 7, mit dem Programm »Christmas – It’s A Love Story« – PaderHalle 20.30 Was geschah wirklich mit Baby Jane?, das Programmkino Lichtblick zeigt den Horrorklassiker in englischsprachiger Originalversion mit deutschen Untertiteln – Pollux


Sprezzatura – ein Gespräch mit Christian Böhning und Roberto Chessa

Der Reiseladen e.K. Für maßgeschneiderte Urlaubserlebnisse

Riemekestraße 33 · 33102 Paderborn· Tel. 05251 281404 · info@derreiseladenpb.de Mo-Sa: 10.00-13.00 und Mo-Fr: 14.30-18.00 Uhr · Mittwochnachmittag geschlossen www.derreiseladenpaderborn.de

Turntable Sprezzatura Seit über einem Jahr senden die beiden DJs Christian Böhning und Roberto Chessa die Online-Radio-Show »Turntable Sprezzatura« direkt aus dem Herzen der Südstadt in Paderborn. »Sprezzatura« ist Italienisch und bedeutet so viel wie Leidenschaft, eine Eigenschaft, die die beiden Vinyl-Freunde insbesondere für das Sammeln, Hören und Auflegen von Schallplatten entwickelt haben. Einmal im Monat verwandelt sich dann das liebevoll eingerichtete Musikzimmer von Christian Böhning in ein gut ausgestattetes Radiostudio.

die mal wieder rausgezogen werden müssen. Wenn ich Lust habe ein Klassik-Stück zu spielen, kann ich das halt machen.« Diese Unabhängigkeit macht sich bezahlt. Die Hörer*innen werden monatlich mit seltenen Perlen von Vinyl aus verschiedenen Genres wie Jazz, Soul oder Indie belohnt. Dabei werden sowohl Neuveröffentlichungen aufgelegt als auch Scheiben, die bereits mehrere Jahrzehnte auf dem Buckel haben. Neben der Musik erhält man über die Moderationen spannende Hintergrundinformationen über die Künstler*innen, die Plattenfirmen und die Musik selbst.

Christian Böhning: »Wenn es mal ganz leise in der Sendung ist, kann man sogar die Uhr an der Wand ticken hören.« Angefangen hat alles mit der Weihnachtsfeiern in griechischem Ambiente buchen! Idee, Schallplatten live über die Plattform Hearthis im Internet aufzulegen. Schnell Veranstalten Sie Ihre Weihreifte die Idee, das Format nachtsfeier bei Jassas in der auszubauen und eine SenPaderschänke und genießen dung regelmäßig immer am Sie bei unserem Schlemmen letzten Freitag im Monat auswie die Götter zahlreiche zustrahlen. kalte und warme Speisen mit Roberto Chessa: »Das leckeren griechischen GetränSchöne ist, dass es ein sehr ken. unabhängiges Format ist. Du Auch in Kombination mit eikannst selber frei entscheiden, was du spielst und was nem Ouzo Tasting möglich. du in der Sendung machst.« Sprechen Sie uns an! Christian Böhning: »Jeder Weitere Infos unter überlegt sich, was er gern Tel. 05251/5311604 oder spielen würde. Ein paar neue Sachen, die gerade erst reinwww.jassas-paderborn.de An der warmen Pader 13 · PB gekommen sind oder Songs,

37


Sprezzatura – ein Gespräch mit Christian Böhning und Roberto Chessa

Roberto Chessa: »Es gibt oft wahnsinnig tolle und spannende Geschichten, die hinter den Platten stecken. Das ist das, was mir am meisten Spaß macht. Ich recherchiere dann im Internet und auf dem Plattencover, wer an der LP mitgewirkt hat und welche Querverbindungen es zu anderen Veröffentlichungen gibt. Mit unserer Sendung versuchen wir dem schnellen Durchklicken von Musik auf Spotify entgegenzuwirken.« Die tiefe Auseinandersetzung mit der Musik ist den beiden Moderatoren von Beginn sehr wichtig gewesen. Auch die offene Ausrichtung des Formats sehen sie als Vorteil, da es in der breiten PodcastLandschaft eigentlich schon zu jedem Genre bereits unzählige Formate gibt. Im Grunde genommen besitzt Turntable Sprezzatura nur eine zentrale Einschränkung. Christian Böhning: »Das ist eigentlich das einzige Dogma, das es bei uns gibt. Man kann alles spielen, man kann die Platte auch rückwärts spielen, aber es muss halt von Vinyl kommen. Das schränkt uns manchmal natürlich auch ein, weil es viele tolle Bands gibt, die nur digital etwas veröffentlichen, wo man denkt, das würde ich auch gern spielen.« Roberto Chessa: »Ja, was uns da alles durch die Lappen geht, ist echt schade, aber die Limitierung fördert auch immer die Kreativität.« Mit ihrem Hobby sind die beiden Sammler keineswegs alleine auf der Welt. Zuletzt waren immer wieder Berichte und Statistiken zu lesen, die von einem SchallplattenBoom und einem Retro-Hype berichteten. Die Verkaufszahlen der schwarzen Scheiben haben sich laut dem Bundesverband Musikindustrie seit 2011 versechsfacht. Eine Entwicklung, die sich allerdings nicht nur positiv auf den Erwerb von Vinyl auswirkt. Roberto Chessa: »Platten sind generell sehr teuer geworden. Gerad auch Sachen, 38


Sprezzatura

»Setzen Sie sich« – Kolumne von Sarah Lau

die sehr gesucht sind oder sehr selten sind aus dem Rare-Soul-Bereich. Die haben sich teilweise im Preis verzehnfacht oder verzwanzigfacht. Es ist mittlerweile auch kein Spaß mehr danach zu suchen. Es suchen alle auch nur noch die selben Scheiben. Es ist kein Reiz mehr dabei. Eigentlich geht es nur noch darum, wer die teuerste Schallplatte hat.« Normalerweise sind es die beiden Plattenunterhalter gewohnt, ihre Entdeckungen vor Publikum zu spielen und ein direktes Feedback zu bekommen. Die Produktion einer Radio-Show bedeutete zunächst eine Umstellung, allerdings konnten sie mit Turntable Sprezzatura schnell eine nationale Fanbase aufbauen. »Am Anfang fand ich es sehr irritierend, mittlerweile finde ich es okay. Wir haben glücklicherweise eine große Stammhörerschaft, die im Chat live während der Sendung oder Wochen später fleißig kommentiert. Generell kriegen wir unfassbar viel tolles Feedback. Ein Hörer hat uns beispielsweise ein Gedicht geschrieben.« Aus den Kommentaren haben sich heute feste Freundschaften entwickelt. Außerdem wurden feste Kontakte zu artverwandten Formaten wie Welle One Love oder Von Bullerbü nach Babylon auf Byte FM geknüpft. Auch für die Zukunft hat das Team von Turntable Sprezzatura bereits einige Pläne. Christian Böhning: »Ich möchte gern mal eine Nachtsendung machen. Bei uns wird es häufig etwas später. Ich möchte gerne eine Sendung machen für die Leute, die draußen sitzen, für die Nachtwächter zum Beispiel.« Roberto Chessa: »Ja, wie die Sendung Space Night damals. Mitten in der Nacht. Du fängst um 0 Uhr an und machst bis 3 oder 4. Was wir auf jeden Fall vorhaben ist, dass wir uns Gäste einladen.« Wer jetzt Lust bekommen hat, kann sämtliche Folgen von Turntable Sprezzatura auf dem Kanal der Sendung auf Hearthis nachhören. Die nächste Live-Show geht dann am 26. November um 21 Uhr auf Sendung. Für die nächste Ausgabe hat das DJ-Duo auch ein Special vorbereitet. »In der nächsten Sendung gibt es ein Feature über das Label 2Tone Records, das 1979 von Jerry Dammers gegründet wurde. Das Label ist vor allem durch 2Tone-SkaVeröffentlichungen bekannt geworden, einer Mischung aus Punk und Ska. Es ist kurz nach Gründung explosionsartig weltweit bekannt geworden und dann nach Auflösung der Specials mehr oder weniger wieder implodiert.« Sven Niemann

Word Ich lieb‘ ja Worte. So ganz allgemein. Das ist mein Job irgendwie und durch mein Studium kommen mir so viele Worte entgegen: Im Bachelor Worte, die ich noch nicht kannte, im Master nun solche, die ich wohl kennen müsste. Aus Büchern und Heften, von Internetseiten, aus Filmen und Videos und aus meinen Fingern auf Tastaturen geschlagen. Auf Laptop und Handy, Notizzettel und Planer. Und ich lieb‘ jeden Einfluss und jede Entwicklung, lieb‘ jedes Zurückblicken und Neuentdecken. Ich liebe Vermischungen und ich lieb‘ dieses »*innen« und bin gespannt, wie es noch weitergeht. Und dann erzähle ich, ich sei im Boutmanagement bei dieser einen Veranstaltung. Und du fragst, was das sei. Und ich erkläre: »So wie Mädchen für alles: Sind die Sicherheitsvorkehrungen eingehalten, ist jede*r am richtigen Platz, gibt es noch Fragen, fehlt etwas?« Quasi all das und du fragst: »Aber was bedeutet das denn wortwörtlich übersetzt?« Nicht einmal Google kann uns das verraten. Ich unterschreibe also für einen Wochenendjob, dessen direkte Bedeutung ich nicht einmal kenne und ganz ehrlich, ich weiß nicht, ob mein Chef da besser Bescheid weiß. Dann treffe ich meine Mutter und meine, wir könnten ja noch chillen, vielleicht ein bisschen fooden und sie freut sich und fragt trotzdem, was genau ich damit meine. Und ich finde vieles cute, nenne deine Mitbewohnerinnen Girls. Ich frage, was die Boys dazu sagen und die finden das weird, doch richtig nice war es schon lange nicht mehr. Doch ich bin trotzdem sehr proud, wenn nächste Woche der Aftermovie erscheint. Ich habe jede Woche eine Date Night und momentan zu wenig me time. Tatsächlich bräuchten wir zwei wohl mehr quality

39


»Setzen Sie sich« – Kolumne von Sarah Lau

time aber neben Uni und Worken gibt’s nicht mehr viel Zeit. Ich denke immer noch, dass »Kids« ein sehr cooler Ausdruck ist und stoße mit »Cheers!« auf dich an. (Manchmal mit Cheerio Miss Sophie, womit ich dann doch trotz Englisch auf Elternohren stoße und ein Lächeln absahne.) Bin mit der Gang unterwegs und appreciate das, schau mir vorher kurz die Location an, bevor es dann zu crazy wird. Ich glaube ich bin jetzt schon in einer kleinen midlife crisis und hab manchmal Angst, burn out zu bekommen. Ich weiß, dass »triggern« nicht immer das richtige Wort ist, manchmal aber das richtige Wort triggern kann. Und ich pass auf, bin woke und weiß, was ein no go ist. Ich finds cringe, wenn Leute »cringe« sagen und irgendwie zu random, ja das catcht mich dann nicht. Ich rede sehr viel. Ich rede mit dir über Dinge, die dich eigentlich nichts angehen. Erzähle viel zu schnell zu intime Details und zeige dir gern jederzeit ein Foto von

meiner Nichte oder den Katzen meiner Mutter. Und ich rede sehr wirr, benutze ausgedachte Worte aus der Kindheit auch heute selbstbewusst, stehe unter Anglizismeneinfluss und kann manches nur dadurch ausdrücken. Ich mache Sternchenpausen beim Reden, die vielen missfallen und ich reime nicht gut und bin zu stolz darauf. Ich hab Familie in Hessen, in der Schweiz und auch in Köln. Deswegen sage ich »nei« statt »nein«, finde Dinge läpsch, sage Buxe und »Ziehs Hosen uffe!«. Ich sage aus Versehen ganz viel »gelle« und »adieu«. Statt »dings« oder »das da« ist bei mir alles »Hutzliputz«. Sprudel ist für mich immer noch »Bitzel« und jeden Morgen begrüße ich freundlich mit »GuMo«. Ich liebe Abkürzungen. Ich rede zu schnell und hab wenig Zeit, mein Studiengang ist mir viel zu lang und jede Sekunde voller Worte scheint mir ungenutzt. Ich nehme auf und sauge ein, was man mir vorlegt. An Wissen, an Worten, an neuen Umgangsformen. Das Leben geht schnell und durch Medien erst recht und ich hetze, um mitzukommen, fühl mich wie in einem Rausch. Das ist ein guter Rausch, es geht voran. Veränderung ist aufmerksam und hört oft sehr gut zu. »Be humble, sit down.« Entspann dich und setz dich, steh auf und mach mit. »Sprich, Kind«, hat meine Mutter immer gesagt, als ich früher zu schüchtern und zu klein neben meinem großen Bruder war. »Sprich!« Und ich spreche und singe und rufe und will, dass mich jede*r versteht. Und ich freu mich, wenn du mir was beibringst. Und ich erklär dir auch gern jedes Wort, das ich sage, doch Boutmanagement das ist halt so drin. Das sagt man halt so und ich weiß, was gemeint ist. Man kann auch nicht alles wortwörtlich nehmen. Sarah Lau

Driburger Straße 24-d • 33100 Paderborn Tel. 05251 529529 • info@physiomed-pb.de

Foto: PicsArt

www.physiomed-pb.de

Sarah Lau

Wir behandeln Sie individuell, mit einem ganzheitlichen Programm, das auf Sie und Ihre Beschwerden abgestimmt ist.

40


1971 – Autobiographisches und ein paar lokale Platten

1971 – Autobiographisches und ein paar lokale Platten Ich hoffe, ich darf in der vorletzten Folge über ‘71er-LPs ein wenig ausholen: Als auf dem Lande aufgewachsener junger Mensch fand meine erste Begegnung mit »moderner Musik« (abgesehen von ein paar BeatlesSingles meiner Cousine) auf dem Gymnasium statt. Dort gab es eine umfassende Sammlung klassischer Werke, aber auch ein paar neuere Platten, die den Musiklehrern zum Beweis der Minderwertigkeit dieser primitiven Rockmusik dienten. Eine Doppel-LP namens »Underground« hat mich schwer beeindruckt, mit Titeln mir völlig unbekannter Interpreten wie Cream, Hendrix, Velvet Underground und Zappa. Die Energie und hypnotische Kraft hat mich total gepackt, denn daheim war alles außer Operetten, Volksliedern und »gepflegter« Tanz- und Unterhaltungsmusik verboten. Undenkbar, ein Album zu kaufen und zu Hause abzuspielen (meine ersten Platten habe ich bei Schulfreunden versteckt und auch nur dort angehört). Die Lösung: ein Tonbandgerät und Kopfhörer mussten her. Ich gab Nachhilfe, arbeitete in allen Ferien und konnte mir dann ein Uher Royal in weißem Schleiflack (boah, war ich stolz) leisten. Damit fuhr ich zu den Freunden und nahm LPs auf (das war auch finanziell günstiger, 1971 lag das durchschnittliche Einkommen bei knapp 15000 DM/Jahr brutto, eine Schallplatte kostete 22 DM [Preisbindung als Kulturgut, klassische Musik 25 DM]: Die Anschaffung eines solchen Luxusgegenstandes erforderte für den Durchschnittsverdiener locker 4 Stunden Arbeit, und viel viel mehr für den ungelernten Schüler). Der Transport der schweren Tonbandmaschine war aber auch nicht der Weisheit letzter Schluss. Ich kaufte einen Plattenspieler (Dual 1219) und konnte so heimlich zu Hause aufnehmen. Doch brauchte ich auch attraktives Tauschmaterial, die Alben von Pink Floyd und Deep Purple, Led Zeppelin und anderen waren sowieso mehrfach im Bekanntenkreis vorhanden. Also verlegte ich mich auf den Kauf von eher Abseitigem, bei der Dominanz englischer und US-amerikanischer Bands blieb nur, Platten von (Rest-) europäischen, speziell von Bands aus Deutschland zu kaufen. Die hatten nach einer Phase des Nachspielens und Interpretierens der großen Vorbilder (auch die Beatles und die Stones haben so angefangen) etliche sehr individuelle Ansätze, schon länger verfolgt von z.B. Amon Düül (II) und Can. Und deren ‘71-er Doppelalbum »Tago Mago« ist auch heute noch ein Hammer. Auf unentwirrbare Weise fließen Rock und (Free-)Jazz, Im-

provisation und Weltmusik, Monotonie und Experiment zusammen. Doktorarbeiten müssten geschrieben werden über den Einfluss, den diese Platte weltweit ausgeübt hat. Und darüber, wie sträflich »eines der wichtigsten Alben, das jemals in Deutschland aufgenommen wurde« (Achim Breiling), ignoriert wurde (ein Monat in den Verkaufscharts, höchster Platz: 38) – wie peinlich. Ebenso eigenwillig und dazu noch reichlich chaotisch: Amon Düül II. Die Musik-Kommune, die alles gemeinsam machen wollte, war ‘71 in Fraktionen zersplittert, Größenwahn und Feigheit, Paranoia und Ego-Trips, dazu GEMA-Ärger und ständig Ebbe in der Kasse. Für drei Seiten der Doppel-LP »Tanz der Lemminge« zeichnet daher ein Bandmitglied verantwortlich, auf der vierten

LINGUA MASTERS

… ob Sie mit der Welt oder die Welt mit Ihnen sprechen möchte ... … wir helfen Ihnen, damit man Sie überall richtig versteht. Sprechen Sie mit uns über Ihr Fremdsprachen-Training.

LINGUA MASTERS Rathenaustr 16 a · 33102 Paderborn · 05251 22941 linguamasters.de · info@linguamasters.de ehemals inlingua – weit über 30 Jahre Erfahrung

41


1971 – Autobiographisches und ein paar lokale Platten

Seite finden sich Gemeinschaftswerke. So überwiegt hier in den Songs die akustische Gitarre Chris Karrers (mit spanisch-orientalischen Einflüssen), da die E-Gitarre von John Weinzierl (härter und rockiger), auf Seite vier dann aus Jam-Sessions entstandene unbehauene, instrumentale Roh-Diamanten im typischen Düül-Klanggewand. Seite drei von Falk Rogner (der bei den Kompositionen Karrers und Weinzierls nicht mitspielt) ermöglicht einen tiefen Einblick in die Vorgehensweise der Band: Elektronische Klangflächen wabern, irgendjemand hat eine Idee, die wird von anderen aufgenommen und weitergesponnen, es wird improvisiert, jeder hört auf jeden. Oder eben nicht, in diesen 18 Minuten gibt es auch Leerlauf, doch die Band, und das ist eine der größten Qualitäten der frühen Amon Düül II, geht dieses Risiko bewusst ein und findet immer einen Weg hinaus. Noch mehr Elektronisches bietet dann »Alpha Centauri« von Tangerine Dream. Als harte Rockband gestartet und durch etliche Besetzungswechsel befördert, entwickelte TD immer mehr ein Faible für elektronische Musikerzeugung. Maßgeblich beteiligt war dabei das Berliner »Electronic Beat Studio«, in dem die damals unwahrscheinlich teuren (Moog-)Synthesizer zur Verfügung standen. Auf Alpha Centauri dominieren noch herkömmlichen Keyboards, allerdings mit allerlei Effekten stark im Klang verändert. Hinzu kommt der neue VCS3 Synthie, der für unterkühlte Klangflächen, für Geblubber und Gezirpe sorgt. Und wenn‘s dann ganz abgehoben kosmisch wird, holen Flöte und Gitarre wieder auf die Erde zurück. Sehr hörenswert: Fly And Collision Of Comas Sola (entwickelt aus der noch als Rockband eingespielten Single Ultima Thule) mit in diesem Kontext ungewöhnlichem Einsatz eines Schlagzeugs. Am Ende des Stücks baut Christopher Franke an diesem genauso musikalisch wie aggressiv gespielten Instrument einen gigantischen Spannungsbogen auf – hier kulminiert alles. TD hatte später riesigen kommerziellen Erfolg, Can zunächst eher mit Filmmusiken und später mit dem eigenen Label, Amon Düül II eigentlich nie. Der eigenständige künstlerische Beitrag vieler Bands aus Deutschland wurde vom Publikum sehr spärlich zur Kenntnis genommen. Viele Bands litten an miserablen Managern, arroganter Musikpresse und uninteressierten Plattenfirmen mit minimalsten Werbeetats. Mit der Gründung des eigenen Labels, durch die komplette Kontrolle über Produktion und auch Vermarktung gelang es der Berliner Formation Ton Steine Scherben von Anfang an, trotz ständiger Finanznot unabhängig ihr Ding durchzuziehen. Das erste Album »Warum geht es mir so dreckig?« bündelt die Wut über die Zustände im Deutschland der späten 60-er und frühen 70-er Jahre in Songs wie »Ich will nicht werden was mein Alter ist«, dem 42

Titelstück, »Der Kampf geht weiter« und mündet in den Aufruf »Macht kaputt, was euch kaputt macht«. Die Radikalität der Texte sorgte dafür, dass Radioanstalten die Band nicht spielten, umso mehr wuchs jedoch die Bekanntheit im »Untergrund«. Manager Nikel Pallat, dem in einer Fernsehdiskussion der Kragen platzte, woraufhin er mit einem zufällig mitgebrachten Beil auf den Studiotisch einhieb (anschließend verschwanden ein paar Mikrophone – »für Leute, die in Jugendstrafanstalten einsitzen«) klapperte später im vollbeladenen VW-Bus die Plattenläden der Republik ab, um die TSS-Werke unter die Leute zu bringen (wobei ich ihn als freundlichen und umgänglichen Menschen kennenlernte). »Warum geht es mir so dreckig?« ist eine der wichtigsten Platten in meiner Sammlung. Oje, noch soviel auf der Liste, daher nur kurz: »Passport« – Doldinger, das erste verheißungsvolle Album der extrem einflussreichen Band. Energiereicher, aber melodischer Jazzrock, neben Klaus Doldinger (Sax) der junge Udo Lindenberg am Schlagzeug, dazu Musiker aus dem Amon Düül/Embryo Umkreis, denen die hier perfekten Aufnahmebedingungen hörbar guttun. Groovig, spielfreudig und sogar witzig (was im Jazz eher selten ist, wer könnte etwa im Titel »Hexensabbat« zitiert werden?) gelingt hier eine eigene Interpretation des Jazzrock. Noch jazziger (bis hin zu Free-Jazz-Klangbildern und darin streckenweise Weather-Report-ähnlich), immer schlüssig und nur selten ein wenig anstrengend ist »Sun Rotation« der niederländisch-deutschen Gruppe Association P.C. Geprägt von ihrem Leader Pierre Courbois, einem versierten und erfahrenen Schlagzeuger, war die Band in ihrem Genre live unschlagbar. Wie der Chef hatte Bassist Sigi Busch schon einige Erfahrung gesammelt, doch Association P.C. war auch das Sprungbrett für die Profi-Karrieren von Jasper van‘t Hof (Keyboards) und eines echten Paderborner Jungens: Toto Blanke. Der setzt seine Gitarre oft sparsam akkordisch ein, mit gezielt splitterigem Sound. Auf der anderen Seite dann atemberaubende Läufe, wie sie (zu der Zeit) nur sehr wenige beherrschten. Alle Musiker spielen sehr konzentriert und auf höchstem Niveau, »Sun Rotation« (aufgenommen im November ‘71, veröffentlicht ‘72) zählt mit zum Besten an der Schnittstelle von (Free-) Jazz und Rock. Hier muss auch noch »Spectrum« von Volker Kriegel genannt werden. Und dann gibt es noch gleich drei bemerkenswerte LPs, die einfach nur 2 betitelt sind: von Frumpy (in rundem Cover mit vier langen Stücken, eine bestens aufgelegte Band treibt Inga Rumpf zu herausragendem Gesang), von Kraftwerk (leider, genau wie die erste Kraftwerk nicht mehr [legal] erhältlich) und von der Prog/Jazz/ Rockband Eulenspygel (der Titel »Konsumgewäsche« war ein SWF-Radiohit). Willi Zimmermann


W W W. H E F T. D E > K L E I N A N Z E I G E N

(gew.) Biohaus Paderborn: Heimische Bodenbeläge in Eiche, Esche, Lärche, Ahorn und Buche, Lehmputze und Verarbeitung, Baubiologie und Sanierung, Innendämmung mit Weichfaserplatten, Naturfarben von Auro und Kreidezeit, Handwerksleistungen in allen Gewerken (Die Bauwerker Paderborn). Und: 250 Verleihmaschinen für alle Problemuntergründe: Dielen aufarbeiten, Ochsenblut und Spachtelmasse entfernen, Estrich schleifen und fräsen, staubfrei, H-Sauger, Bodenbelagsstripper von 5-250 kg. Mit Einscheibenmaschinen: Holz, Kork und Linoleum grundreinigen und neu einpflegen, Holz und Kork ölen und wachsen oder lackieren (bis hin zum Objektlack), Estrich schleifen und ölen. Luftreiniger und Ozongeräte, Sockelleistenkappsägen, Nagler und Kompressor, Akkuwerkzeuge, Flexgiraffen, Rollgerüste, Boschhammer und viel, viel mehr. J. Frase GmbH – Der Biohaus-Baumarkt, KarlSchurz-Straße 50, 33100 Paderborn, Tel. 05251/142536, info@jfrase.de (gew.) Gebrauchträder, Cityräder, Kneipenräder. Zweiradshop Potrykus, Karlstr. 27, 33098 Paderborn Selbsthilfe. Sie suchen Menschen, mit denen Sie sich themenbezogen im geschützten Rahmen austauschen können? Wir als Selbsthilfe-Kontaktstelle beraten Sie und vermitteln in bestehende Selbsthilfegruppen oder helfen Ihnen eine neue aufzubauen, wenn es zu Ihrem Anliegen noch keine Gruppe gibt. Rufen Sie uns an: Tel. 05251/8782960. Infos unter www.selbsthilfe-paderborn.de (gew.) Erfahrener Handwerker für Haus und Garten. Restaurationsarbeiten rund um Ihr Haus/ Wohnung/Garten: Instandsetzungsarbeiten, Dach, Sanitär, Leichtbauwände, Malern & Streichen, Fliesen, Fußbodentechnik, Terrassenreinigung, Garten. Jörg Althaus, Tel. 0151/46649344 E-Mail: major7765@gmail.com (gew.) Einblasdämmung für zweischaliges Mauerwerk, Holzbalkendecken und Dachschrägen. Firma Hiltscher, Tel. 05242/36225 www.wenigerheizen.net Trauerbegleitung. In schweren Zeiten nicht allein, gemeinsam geht es besser ... Häufig gibt es für Trauernde lange Wartezeiten bei Therapeuten. Einfühlsam möchte ich (m., 60 Jahre) Sie auf ihrem Weg begleiten – kostenfrei und ohne gewerblichen Hintergrund. Tel. 0176/84496392 (gew.) Proberaum. Wowas Gitarrenschule bietet einen vollausgestatteten Proberaum stundenweise an. Der Raum ist ca. 30 qm groß und hat eine fantastische Akustik. Tel. 0152/53141378 Werde, der du bist. Seriöse Astrologie ist ein Weg, sich selbst und seine Lebensaufgabe besser zu verstehen. Eremitin berät und begleitet unentgeltlich und ohne gewerblichen Hintergrund in Lippstadt. Bitte genaue Geburtszeit beim Geburtsregister des Geburtsortes erfragen. Tel. 0178/7887447

INEKEs LÄDCHEN Anziehende Natur:

Wolle/Seide-Kleidung von Engel bei uns erhältlich

... und noch viele weitere schöne Dinge Schloß Hamborn 93a · 33178 Borchen 05251 6949644 · www.inekes-laedchen.de

MORSCH

WERBUNG

GRAFIKDESIGN & FOTOGRAFIE

Krämerstraße 8 -10 · 33098 Paderborn Tel. 05251/62675 & 0151/15675939 www.morschwerbung.de

43


W W W. H E F T. D E > K L E I N A N Z E I G E N

(gew.) Herbst- und Winterkurse + Christmas Party bei Pader-Englisch. Storyreading: Für alle, die Lust haben, eine englische story in der Gruppe zu lesen – und ganz nebenbei werden auch Wortschatz u. Grammatik wiederholt und erweitert. 4 x im November u. 3 x im Dezember + Christmas Party. Infos u. Anmeldung: Monika Striewe, Tel. 05251/27806

Havana. Du, ein attraktiver Mann Ü 50, warst am Freitag, 24. September im Havana draußen am Nebentisch. Du hast kurze, graue Haare, einen Dreitagebart und trugst eine dunkle (Leder?) Jacke mit hellem Kragen. Ich saß mit zwei Freunden am Tisch am Fenster unter dem Heizstrahler. Ich war die Kleine mit den blonden Locken. Wir haben uns den ganzen Abend angeschaut … dann bist du mit deinem Kumpel mit dem Fahrrad weggefahren, Richtung Giersstraße. Recuerdas? abi85pb@gmx.de Unkomplizierter Mann für gemeinsame Interessen gesucht. Frau, 44, sucht attraktiven, eher schlanken, kulturinteressierten Mann für gemeinsame Wanderungen und/oder gemeinsames Tanzen (Salsa, Tango Argentino, Standard bis Silber). Du bist ein eher sportlicher, musikalischer Naturliebhaber mit Feingefühl, der sich bei gegenseitiger Anziehungskraft genau so wie ich seinen Wunsch nach einem erfüllten Sexualleben erfüllen möchte! Kontakt: morro76@gmx.de

Pflichtteilsrisiko bei Nachlassimmobilien Eine Gefahr des unter Eheleuten häufigen „Berliner Testaments“ ist die Belastung des überlebenden Ehegatten mit Pflichtteilsansprüchen der Kinder. Die gegenseitige Alleinerbeneinsetzung der Ehegatten bedeutet nämlich gleichzeitig eine Enterbung der Kinder für den ersten Erbfall. FRISCHS RECHTSTIPP Der Pflichtteil ist sofort mit dem Erbfall und in bar fällig. Besteht der Nachlass überwiegend aus Immobilien kann die Erfüllung der Pflichtteilsansprüche beim Erben zu erheblichen Liquiditätsproblemen führen mit der Folge, dass das geerbte Haus verkauft werden muss, um den Pflichtteil auszahlen zu können. Dem überlebenden Ehegatten kann damit die Lebensgrundlage für den Alters- und Pflegefall entzogen werden. Erwirkt der Pflichtteilsberechtigte einen vollstreckbaren Titel gegen den Erben, kann er in die Nachlassimmobilie vollstrecken. Das Amtsgericht ordnet hierzu durch Beschluss die Zwangsversteigerung der Nachlassimmobilie an. Die Eltern sollten deshalb noch zu Lebzeiten mit den Kindern einen Pflichtteilsverzicht z.B. gegen Zahlung einer Abfindung im Rahmen eines notariell zu beurkundenden Vertrages vereinbaren. Rechtsanwalt u. Notar Christoph Frisch Rosenstraße I Franziskanermauer 1a · 33098 Paderborn Tel. 05251 12310 · zentrale@kanzlei-am-rosentor.de www.kanzlei-am-rosentor.de

44


W W W. H E F T. D E > K L E I N A N Z E I G E N

Echtholzhochbett von Woodland (WINNIPEG Art. 505). Gebrauchtes Echtholzhochbett (ein paar Kratzspuren) von Woodland mit Schaukel für Selbstabholer zum Selberaufbauen für 200,- Euro zu verkaufen (handwerkliches Geschick erforderlich). Bauanleitung vorhanden! Zudem: gut erhaltene Kinderkleidung (122-164) günstig abzugeben für Jungen. Tel. 0160/94706429 (gew.) Pilates-Rücken Kurs im Riemeke. Es gibt noch Plätze im Pilateskurs für Anfänger und Fortgeschrittene. Eine kraftvolle Mitte, mehr Beweglichkeit und Aufrichtung. Möchtest du eine kleine Gruppe in schöner Atmosphäre erleben und deine Gesundheit verbessern, dann vereinbare eine unverbindliche Probestunde im Riemeke. Kontakt und Infos unter: Handy 0163/6366411, E. Voß

Die Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB®) im Kreis Paderborn berät Menschen mit Behinderung, chronisch Kranke und deren Angehörige zu allen Fragen rund um die Themen Teilhabe und Rehabilitation. Kontakt: Der Paritätische NRW – Kreisgruppe Paderborn, www.teilhabeberatungpaderborn.de, Tel. 05251/8729611, E-Mail: teilhabeberatung-paderborn@paritaet-nrw.org

ca ritas

#immer für sie da

Tagespflegehaus St. Pankratius Riemekestr. 44e, 33102 Paderborn ☎ (05251) 889-1940 Tagespflegehaus St. Kilian Kilianstraße 72, 33098 Paderborn ☎ (05251) 889-1800 Tagespflegehaus St. Hedwig Grünebaumstraße 3, 33098 Paderborn ☎ (05251) 16195-7210 Tagespflegehaus St. Gertrud Hermannstraße 11, 33102 Paderborn ☎ (05251) 889-1840

Tagsüber in guter Gesellschaft, abends Zuhause... Während unsere Gäste einen abwechslungsreichen Tag in unseren Tagespflegehäusern erleben, erfahren pflegende Angehörige Entlastung. Es sind noch freie Plätze verfügbar.

www.caritas-pb.de

Caritasverband Paderborn e.V.

45


W W W. H E F T. D E > K L E I N A N Z E I G E N

»das Heft«-Zeitschriftenverlag H. Morsch Krämerstraße 8-10 · 33098 Paderborn Tel. 05251/62624 · Fax 05251/62628 · www.heft.de · mail@heft.de An dieser Ausgabe wirkten mit: Sylvia Daume, Katja Künneke, Harald Morsch (V.i.S.d.P.) Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 16 vom 1.1.2016 Verbreitungsgebiet: Paderborn – Geschäfte der Innenstadt, Theater, Kinos, Büchereien, Treffpunkte, Kneipen, Universität, Arztpraxen etc. Verteilung: kostenlos Abonnement: 20,- EUR pro Jahr (11 Ausgaben). Urheberrechte: Alle Rechte vorbehalten, auch einzelner Teile, Reproduktion und/oder Veröffentlichung des Inhalts, ganz oder teilweise, nur mit Genehmigung des Verlages. Die durch den Verlag gestalteten Anzeigen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit Genehmigung des Verlages weiterverwendet werden. Die gezeichneten Beiträge müssen nicht die Meinung des Verlages widerspiegeln. Aktuelle Druckauflage: 7.000 Stück. Zusätzlich wird das HEFT unter www.heft.de zum Download angeboten. HEFT-Impressum:

Du, so »Alt 68er-bärtiger-Bastel-Herzens-Bärenmarketyp«, suchst nun die Frau (60) für immer, mehrsilbig dialogfähig mit IQ und EQ, mit mehr Pfunden, die den Oldtimer in der Garage endlich mit Dir zum Laufen bringt, um nach Venedig oder sonst wo hin zu fahren, aber auch den ganz normalen Alltagswahnsinn gemeinsam mit Dir so gut es geht bewerkstelligt? Perfekt ... occuban@gmx.de Frau gesucht ... Ich (m., 52 Jahre alt, 1,80 ) suche eine Partnerin mit Herz, Hirn und Humor zum Leben, Lieben und Lachen für eine gemeinsame Zukunft. Ich freue mich über Nachrichten (BmB) an: Glatzentraeger68@gmx.de (gew.) Adventskranz-Workshops und mehr. Floristik und Kreativ-Workshops im WerkRaumNatur auf dem Vauß-Hof in Scharmede. Termine und Anmeldung unter: www.werk-raum-natur.de Suche großen Raum. Suche großen Gewerbe Raum bis 40 qm in Paderborn. Bitte lichtdurchflutet, da ich Therapie und Kunst anbieten möchte! Tel. 0711/9348151

46

Friseurmeister Bodelschwinghstraße 78 ∙ 33102 Paderborn ∙ Tel.: 05251-226 43

(gew.) Englisch lernen mit allen Sinnen bei Pader-Englisch. Mit wenig Grammatik aber viel Konversation und Spaß lernen wir in kleinen Gruppen. Es ist jederzeit möglich, an schon laufenden Kursen teilzunehmen. Infos u. Anmeldung zu einer Probestunde: Monika Striewe, Tel. 05251/27806, www.pader-englisch.de Weihnachtswunsch! Nette, attraktive Sie, sucht netten, unternehmungslustigen Freund mit Auto. Chiffre: »Weihnachtswunsch/11« Gemütliche Motorradfahrer für Ausflüge gesucht. Ich bin 66 Jahre, fahre sehr gern Motorrad (Yamaha Fazer – defensiv und kein Knieschleifer) und suche Motorradfahrer ab 2022, die gern gemeinsam Tages- und Wochenendausflüge unternehmen. Bei Interesse bitte melden unter motorrad113@web.de. (gew.) Bilder, die bewegen. Auftragsmalerei von Künstler. Senne/Ems, Abstraktes Infos: www.volkermersch.jimdo.com

U N T E R R I C H T (gew.) Querflöte spielend lernen. Wolltest du immer schon Querflöte erlernen oder deine Kenntnisse auffrischen? Ich unterrichte KInder und Erwachsene, die dieses Instrument gerne erlernen oder erweitern möchten. Kontakt und Infos: Handy 0163/6366411


Husener Str. 48 33098 Paderborn Tel.: 05251 4172939 Fax: 05251 4173721 info@uecker-augenoptik.de www.uecker-augenoptik.de

GANZHEITLICHE SEHANALYSE mit Netzhaut-Scan Mit unserem Netzhaut-Scan erstellen wir eine digitale Bilddokumentation Ihrer Netzhaut. Hiermit ist es möglich, Ihren Sehnerv, Ihre Makula und viele weitere aussagekräftige Details Ihrer Netzhaut zu betrachten, um so Auffälligkeiten & Risikofaktoren zu erkennen, die Ihre Sehleistung langfristig beeinflussen können. Das Messverfahren ist schnell, einfach und schmerzfrei.

JETZT

IN TERINM BAREN VERE

VORSORGE KANN SO EINFACH SEIN...

NUR BE UNS IN I PADERB ORN


Ina Siedlaczek

Das Stadtmuseum Paderborn präsentiert

Jule Ures

A. Wiersig © D. Daletzki

sein 3. Kulturheimspiel

11. Dezember 2021 · in der

Erwin Grosche

Welche Ereignisse des Jahres werden Stadtgeschichte? Paderborner Künstler, Dichter und Denker blicken zurück.

Moderiert von Julia Ures und Erwin Grosche. Mit dabei sind:

Chor Anis oder Mandel

Quintessence Saxophone Quintet

Sängerin Antje Wenzel

Poetry-Slammerin Sarah Lau

Kulturamtsleiter Christoph Gockel-Böhner Sängerin Ina Siedlaczek und Thomas Berning (Klavier)

Extremschwimmer André Wiersig

u.v.m.

Musiker Volker Kukulenz Bundestagsabgeordneter Carsten Linnemann

Auch im Stream! Tickets und Infos unter www.buehne21.de Unterstützt von:

Vorverkauf: 17 €, 22 €, 27 € zzgl. VVK-Gebühr Eintrittskarten ab dem 2.11. nur im Paderborner Ticket-Center, Marienplatz 2a. Es gilt die 3G-Regel. Aktuelle Infos zum Kulturheimspiel unter: www.paderborn.de/stadtmuseum

Quintessence

Bläserensemble Cimbasso

Stellv. Bürgermeister Dieter Honervogt

Sarah Lau © PicsArt

Konzeptkünstler Arnd Drossel

Tatjana Poloczek

Dompropst Monsignore Joachim Göbel

Cimbasso

Beginn 19.30 Uhr, Einlass 18.00 Uhr


Millions discover their favorite reads on issuu every month.

Give your content the digital home it deserves. Get it to any device in seconds.