Page 1

Praktika +++ FSJ +++ A uslandsjahr

r e t r a t Jobs +++

+ + + g n u ild b s Au

m u i d Stu

Foto // © iStock.com/Wavebreakmedia


· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·

Was ist ein Testimonial?

DAS

fü r FrSCHÜLERM ei bu rg AG un d Re AZIN gi on

Jobstarter

Das f79 herzustellen kostet viel Geld. Es müssen Redakteure bezahlt werden, die die Schülerredaktion betreuen und deren Texte redigieren. Am Ende muss alles layoutet, gedruckt und verteilt werden. Daher suchen

Dual oder schulisch? Der Unterschied der Ausbildungsarten

wir immer Firmen, die das Projekt finanziell unterstützen, sogenannte Kooperationspartner. f79 bekommt Geld und der Partner erhält dafür ein Logo, eine Namensnennung oder ein Redaktionsmodul. Letzteres nennen wir ein „Testimonial“.

f79

t A n zei g eN

Illustration // Karin Mihm

Ausbildung ist nicht gleich Ausbildung

• Duale Ausbildung

– Jugendliche treffen bei der Berufsorien-

Die meisten denken beim Thema Ausbildung an

tierung mitunter auf ganz unterschiedliche

diese Form. Hier lernen Auszubildende im

Ausbildungsarten, deren spezielle Ausprä-

Betrieb und in der Berufsschule. Jugendliche

gungen aber vielen nicht bekannt sind:

erhalten eine Ausbildungsvergütung. Üblich ist das bei fast allen Lehrberufen.

• Schulische Ausbildung Hier lernen Jugendliche in der Regel an

• Abiturientenausbildung

einer Berufsfachschule. Insgesamt gibt es

Davon sprechen Unternehmen, wenn sie eine

rund 180 schulische Ausbildungen – dazu

Ausbildung mit Zusatzqualifikation anbieten.

gehört etwa der Krankenpfleger. Jugendli-

Jugendliche erwerben dann in der Lehrzeit nicht

che lernen vor allem an der Schule, den

nur einen Ausbildungsabschluss, sondern

praktischen Teil der Ausbildung erwerben

machen zusätzlich noch eine Weiterbildung –

sie zum Beispiel im Rahmen von Praktika

etwa zuerst den Einzelhandelskaufmann und

und Praxisphasen. An Berufsschulen

dann den Handelsfachwirt.

müssen Jugendliche unter Umständen

Diese kombinierte Ausbildung setzt in der Regel

Schulgeld bezahlen.

mindestens das Fachabitur voraus. 

f79

A n zei g e t

31


DAS

fü r FrSCHÜLERM ei bu rg AG un d Re AZIN gi on

Jobstarter

· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · Testimonial

Ausbildung gebacken kriegen Marco, Julia und Lukas lernen bei Aryzta Food Solutions auf Augenhöhe Lukas Schönberger (21) Duales

Marco Balzer (22) – Ausbildung

Studium – BWL Handel, Lörrach

als Kaufmann Dialogmarketing

Nach meinem Wirtschaftsabi

Ich habe zwei Jahre im Call Center gearbeitet, dann habe ich

bin ich für Work and Travel nach

hier gejobbt. Mehr war gar nicht

Norwegen. Ein Freund hat mir ein duales Studium empfohlen.

geplant. Die Personalabteilung hat Fotos // Aryzta, tln

Ich habe mich für Logistik interes-

mich aber gefragt, ob ich eine

siert, bin bei der Suche auf Aryzta

Ausbildung zum Kaufmann DialogmarkeMit dem Chef per du – das ist bei Aryzta Food Solutions Deutschland normal. Der Experte für tiefgekühlte Backwaren mit Sitz in Freiburg setzt auf junge Leute. Wie man dort lernt, wissen Marco Balzer, Julia Seemann und Lukas Schönberger genau. Die drei sind seit September bei Aryzta.

ting machen möchte. Damit bin ich der Erste in

gestoßen. Über „Insiderinformationen“ wusste

der Firma in dem Ausbildungsbereich, mache

ich, dass das eine interessante Firma ist. Das

also Pionierarbeit. Ich arbeite in allen zehn

Spannende an Logistik? Es kann immer alles

Abteilungen, mit Schwerpunkt im Kundenser-

passieren. Gutes oder Schlechtes. Man muss

vice und Kundencenter. Ich bin die erste

flexibel sein. In der Warenwirtschaft gebe ich

Anlaufstelle für Kunden, die etwas bestellen

Bestellungen auf, damit alles zur richtigen Zeit

möchten. Am Tag führe ich 80 bis 100 Telefo-

am richtigen Ort ist. Fünf Lager haben wir in

nate. Die größte Herausforderung ist, mit vielen

Deutschland. In unserem

Menschen zu tun zu haben. Kommunikativ

Sortiment sind Brot,

sollte man für den Job sein, offen und team-

Brötchen, Süßes,

fähig. Super finde ich, dass man sich hier von

aber auch Kaffee

Anfang an duzt. Vorher hatte ich einen ganz

oder Burger. Im

anderen Druck, jetzt arbeite ich deutlich

Studium haben

entspannter.

wir richtig viel Stoff, morgens um halb 8

Julia Seemann (22),

geht’s los mit Vorle-

Ausbildung im Groß- und Außenhandel

sungen. Im Februar hatte ich zehn Klausuren. Dafür braucht man Disziplin.

Nach meinem Abi 2012 war ich als duale Studentin bei der Polizei. Ich wollte mich aber umorientieren. Im Internet bin ich auf Aryzta

Das theoretische Wissen kann man dafür im Betrieb gleich einbringen. Danach hat man im Idealfall so wie bei uns einen Job und keine Schulden. Im Studium verdient man ja schon.

gestoßen. Mein erster Eindruck war super. Ein Vorteil hier: Die Produkte kennt man schon. Es geht ja um Lebensmittel, nicht um Messingrohre. Ich habe mich hier gleich wohlgefühlt. Ich durchlaufe alle

Aryzta Food Solutions Das Unternehmen beliefert rund 18.000 Kunden in Deutschland: unter anderem Hotels, Bäckereien, Tankstellen und Lebens-

Abteilungen, so versteht man die Zusammen-

mitteleinzelhandel. Aryzta bietet neben den

hänge. Der Kundenkontakt ist beispielsweise

drei oben genannten Ausbildungswegen auch

wichtig, um die Scheu zu verlieren. Aktuell bin ich

eine zweijährige Traineestelle für Berufsein-

in der Abteilung Technisches Equipment, da

steiger. Ab September werden auch Berufs-

geht’s um Geräte, die wir vermieten. Es gibt hier

kraftfahrer ausgebildet. Auszubildende und

viele Möglichkeiten, sich zu spezialisieren. Da ich

Studenten bekommen eine kostenfreie

Abi habe, wird die Ausbildung auf zwei Jahre

Regiokarte, Rabatte in Fitnessstudios und

verkürzt. Danach würde ich gerne hier im Betrieb

freien Eintritt in einigen Schwimmbädern.

dual studieren. Für die Ausbildung sollte man



wirtschaftliches Interesse mitbringen. Außerdem Offenheit, Flexibilität und Teamfähigkeit.

32

INFOS www.aryztafoodsolutions.de

tln


Anzeigen · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·

DAS

fü r FrSCHÜLERM ei bu rg AG un d Re AZIN gi on

Jobstarter

33


DAS

fü r FrSCHÜLERM ei bu rg AG un d Re AZIN gi on

Jobstarter

· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · Tipps

ABC

AusbildungsAzubis geben Tipps zum Berufseinstieg

Folge 5: Was will ich werden?

Name // Manuel Schnell Alter // 21 Jahre Beruf // Finanzassistent, 2. Ausbildungsjahr Betrieb // Volksbank Freiburg

// Britt Schilling Foto //Foto Volksbank Freiburg

Welche Ausbildung? Welcher Betrieb? Was verdient man? Solche Fragen haben Manuel Schnell früher Kopfzerbrechen bereitet. Bis auf ein paar Minijobs und Schulpraktika hatte der heutige Volksbank-Azubi mit der Arbeitswelt nichts am Hut. Jetzt sieht er klarer und hat Tipps zur Berufswahl.

Für mich stand fest: Ich möchte nicht nur Theorie, sondern auch Praxis. Ich möchte arbeiten und Geld verdienen. Also habe ich angefangen, nach Branchen auszusortieren – mich nicht gefragt, was ich machen möchte, sondern was auf keinen Fall. So konnte ich meine Auswahl zumindest ein wenig eingrenzen. Sich selbst einzuschätzen ist besonders schwierig. Mein Tipp: Versucht aus euren Freizeitaktivitäten und Hobbies euren „Typ Mensch“ herauszufinden. Als Fußballer zum Beispiel: Bin ich eher Einzelkämpfer oder Teamplayer? Eher Angriff oder Verteidigung? Passe ich vor dem Tor noch mal ab oder versuche ich es alleine? Holt euch Hilfe von Freunden und Verwandten. Fragt sie nach ihren Vorstellungen, Erfahrungen und in welchem Beruf sie euch sehen. All diese Kleinigkeiten lassen sich auf euch übertragen! Besonders geholfen hat mir das Internet. Von Persönlichkeitstests habe ich nicht viel gehalten, bis ich ein paar gemacht habe. Meistens muss man anhand von Alltagssituationen entscheiden, wie man reagieren würde. Nehmt nicht das, was sich am besten anhört. Geht an die Tests neutral dran. Versucht ehrlich zu antworten, ihr seid sonst nicht ihr selbst. Ansonsten habe ich Internetseiten für euch zusammengestellt. Mit Erfahrungsberichten von Azubis, Tätigkeitsgebieten und mehr. Dort findet ihr zum Teil auch freie Ausbildungsplätze und könnt euch gleich bewerben. Links // Azubis.de | azubiyo.de | mein-planb.de | planet-beruf.de | beroobi.de www.voba-azubiblog.de

34


Mobilität · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·

DAS

fü r FrSCHÜLERM ei bu rg AG un d Re AZIN gi on

Jobstarter

Doppelt so lang im Nach der Schule ab „Paradies“ bleiben in die Freizeit „chill & thrill“-Rabatt im Badeparadies

SchülerAbo spart Zeit, Geld und Nerven

Mit deiner RegioKarte Schüler/Azubi heißt es vom 20. Februar bis 31. März wieder doppelt so viel Action und Relaxen im Badeparadies Schwarzwald in Titisee-Neustadt. Das Motto der Aktion des Regio-Verkehrs-Verbunds Freiburg: „chill & thrill“. Mit deinem SchülerAbo oder der RegioKarte Schüler kannst du nun mehr Nervenkitzel und Tiefenentspannung erleben: Beim Eintritt einfach deine RegioKarte Schüler vorzeigen und statt 1,5 Stunden 3 Stunden bleiben. Die Fahrt zum Badeparadies hin und zurück ist mit der RegioKarte kostenlos.

Foto // RVF

Den „thrill“ gibt’s dann im Erlebnisbad Galaxy Schwarzwald mit mehr als 20 Rutschen. Das Highlight bildet dabei mit Sicherheit die größte

Mit dem neuen SchülerAbo des Regio-Verkehrsverbunds Freiburg

Edelstahl-Halfpipe der Welt und die längste vierfach Mattenrutsche Deutsch-

(RVF) fallen etwa 15 Prozent der Kosten für die RegioKarte

lands. Schüler ab 16 Jahren können gegen Vorlage ihres Ausweises in der

Schüler/Azubi weg. Das SchülerAbo kostet nur 33,50 Euro statt

Palmenoase „chillen“ und karibisches Urlaubsfeeling bei einem Getränk an

39,50 Euro pro Monat und der Gang zum Automaten oder zur

der Poolbar genießen.

Verkaufsstelle entfällt: Die neue RegioKarte im Abo flattert ganz bequem und sicher per Post in den Briefkasten.

INFOS

www.regiokarte-schueler.de

An der Gültigkeit des Abos ändert sich nichts: Ihr könnt weiterhin mit eurer RegioKarte durch das gesamte Verbundgebiet fahren – und zwar so oft ihr wollt. Damit seid ihr rund um die Uhr mobil, egal ob ihr zur Schule, Uni oder Arbeit fahrt, oder die Karte in eurer Freizeit nutzt. Auch die fanta5-Regel gilt: An Schultagen ab 14 Uhr sowie an Samstagen, Sonn- und Feiertagen ganztags könnt ihr in allen fünf Verkehrsverbunden Südbadens ohne Aufpreis Bus und Bahn nutzen. An heißen Tagen einfach mal zum Schluchsee, in den Europa-Park nach Rust oder an den Rhein bei Waldshut-Tiengen: Das neue SchülerAbo der RegioKarte macht es möglich. Mit den Aktionswochen des RVF spart ihr zusätzlich: Hier gibt es Rabatte für Ziele, die mit der RegioKarte erreichbar sind, zum Beispiel bei den „Gipfelwochen auf dem Feldberg“ oder bei „chill & thrill“ im Badeparadies Schwarzwald. INFOS

Foto // Badeparadies Schwarzwald TN GmbH

www.regiokarte-schueler.de & www.fanta5.com

t A n zei g e

35


DAS

fü r FrSCHÜLERM ei bu rg AG un d Re AZIN gi on

Jobstarter · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · Ausbildung im Handwerk

Vegetarier essen Fruchtfleisch Handwerk startet humorvolle Qualitätsoffensive rund um die Wurst

und dieselben Interessen vertreten. Werte wie Qualität, Nachhaltigkeit, Verantwortung und Respekt stehen bei uns im Fokus“, sagt Holger Schwannecke, Generalsekretär des Zentralverbands des Deutschen Handwerks. Aufgrund der hohen Qualitäts- und Genussansprüche des Fleischerhandwerks gäbe es keinen Grund, auf Fleisch zu verzichten. „Fleischer stellen qualitativ hochwertiges Fleisch her, das – in Maßen verzehrt – wertvolle Nährstoffe enthält. Dabei achten sie auf den Bezug regionaler Tiere aus tiergerechter Haltung“, Foto // Screenshot

so Schwannecke. Auch Carsten van Ryssen steht hinter der Aktion: „Die humorvolle Auseinanderset-

Respekt, Nachhaltigkeit, Qualität. Das Handwerk setzt diese Werte witzig in Szene: Auf einer Vegetariermesse geht’s um die Wurst: Satiriker und Journalist Carsten van Ryssen stellt dort Besuchern provokante Fragen und lacht sich dabei mit ihnen auch mal schlapp.

Das Motto der Aktion: 5 Millionen Vegetarier

zung mit heiklen Themen rund um Ernährung

wollen bekehrt werden. Ziel ist, für gesunde

kann auch befreiend wirken und einen Beitrag

Ernährung und bewussten Fleischkonsum zu

zum verständnisvolleren ‚Miteinander-Essen‘

sensibilisieren. Im Video zum Messebesuch in

leisten. Auch wenn ich in den Gesprächen auf

Berlin überzeugt van Ryssen mit Humor und

der Vegetariermesse teilweise vorsichtig sein

Schlagfertigkeit. Er spricht mit den Gästen über

musste: Eingefleischte Vegetarier spielen

Tofu, Veggie-Gulasch und Wurstboxen am

schnell mal die beleidigte Leberwurst und

Bahnhof für Fleischesser. Es wird klar: Essen

schwingen die Moralkeule, obwohl ich sie gar

hat weniger mit Ideologie zu tun, sondern mehr

nicht auf die Schlachtbank führen möchte.

mit Genuss und Qualität.

Mein Motto lautet: fair beim Verzehr.“

Bremsen Vegetarier auch für Mett-Igel?

Haltung gezeigt: Ende Juni setzte es unter

solchen Fragen hält das Handwerk dogma-

dem Motto „Alle kopieren Trends. Einer muss

tischen Vegetariern den Spiegel vor und

sie erfinden“ mit 150 identisch gekleideten

unterstreicht: Es steht für qualitativen,

„Klonen“ auf dem Berliner Alexanderplatz ein

nachhaltigen und respektvollen Umgang

Zeichen gegen Uniformität und Kopien. Im

gegenüber Tieren und Lebensmitteln ein.

August folgte die Webserie „Klassetester“, die

Spitzfindig und humorvoll stellt sich hierfür Sati-

für die Werte des Handwerks sensibilisierte

riker Carsten van Ryssen Besuchern auf der

und mit Handwerksqualität gegen Massenwa-

Vegetariermesse entgegen. Das dabei

re in humorvollen Belastungstests antrat.

entstandene Video ist auf handwerk.de und in

Die Aktionen sind Teil der bundesweiten

den einschlägigen Social-Media-Kanälen des

Imagekampagne des Handwerks. Diese will

Handwerks zu sehen.

Jugendliche auf die vielfältigen Ausbildungs-

Egal ob mit Vegetariern, Veganern oder

und Karrieremöglichkeiten im Handwerk

Fleischkonsumenten – das Handwerk regt

aufmerksam machen. Sie unterstreicht aber

bewusst durch die satirische Machart zu einer

auch die Qualität handwerklicher Produkte

Diskussion über Fleischqualität und -herkunft

und Dienstleistungen – und damit die

an. „Uns geht es nicht darum, Vegetarier zu

Bedeutung und Zukunftsfähigkeit dieses

belehren. Vielmehr wollen wir betonen, dass

Wirtschaftsbereichs.

auch wir gegen billige Massenproduktion sind

36

Bereits 2016 hat das Deutsche Handwerk

Essen Vegetarier eigentlich Fruchtfleisch? Mit



f79


Anzeigen · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·

DAS

fü r FrSCHÜLERM ei bu rg AG un d Re AZIN gi on

Jobstarter

37


DAS

fü r FrSCHÜLERM ei bu rg AG un d Re AZIN gi on

Jobstarter · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · Testimonial

Körpersprache am Samstag Beim Coaching Saturday lernen DHBW-Studenten zu überzeugen

Fotos // dhbw/pixabay.de

Wie im Theater: Schauspielerin Sabrina Lössl (unten links) zeigt den Studenten, wie sie ihren Körper zum Kommunizieren einsetzen. Gefällt mir mein Auftreten? Passt es zu mir?

Selbstbewusst oder ängstlich, zuversichtlich

machen: „Besonders hilfreich fand ich die

Kann ich was verbessern? Die Fragen

oder pessimistisch, ruhig oder aufgeregt: Jede

Grundhaltung mit aufrechtem, hüftbreitem Stand

innere Bewegung drückt sich auch in der

und leicht gebeugten Knien, in die man immer

Körpersprache aus. Wer die Chefin überzeugen,

zurück ‚nach Hause‘ kehren kann, wenn man sich

Kollegen begeistern oder den Dozenten

unsicher fühlt“, berichtet Chantal Häbig. Sie

verblüffen will, sollte Sprache und Körpersignale

studiert im dritten Semester den englischspra-

in Einklang bringen. Wie das gelingt? Dreizehn

chigen Studiengang International Business. Der

Studenten der Lörracher Hochschule haben beim

Workshop hat ihr sehr gut gefallen, da viele

Coaching Saturday Antworten bekommen. Ihr

praktische Tipps vermittelt wurden.

sollte sich jeder Student stellen – außer er studiert Schauspielerei. An der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Lörrach steht die Sprache des Körpers auch bei BWL- und TechnikStudenten auf dem Programm. Coaching Saturday heißt das Angebot.

Trainer: die ausgebildete Schauspielerin und Illustration // iStock.com – A-Digit

Theaterpädagogin Sabrina Lössl. Bei der Vorstellungsrunde fühlen sich die

Videoauswertung gut an. Schließlich muss sich

Teilnehmer noch wie in einem Theaterstück. In

keiner angegriffen fühlen. Denn die Analysen

einer Runde stehend sollen sie sich laut

werden neutral gemacht, das Feedback

sprechend, hüpfend und klatschend mit vollem

konstruktiv formuliert.

Körpereinsatz vorstellen. Schnell merken sie, was

Den Coaching Saturday haben 2013

das Ziel des Workshops ist: ein Bewusstsein für

Studierende für Studierende ins Leben gerufen.

den eigenen Körper, dessen Sprache und die

An Samstagen werden studiengangs- und

Wirkung auf andere zu schaffen.

fachübergreifende Weiterbildungen für besonders

In Kleingruppen erarbeiten die Teilnehmer

Motivierte angeboten; allesamt zu Themen, die

Präsentationen zu Gestik und Mimik, Distanz und

nicht im im Vorlesungsplan stehen, aber für die

Nähe. Die Ergebnisse sollen sie kreativ vortragen

persönliche Weiterentwicklung und Karriere

– mit Hilfe ihres Körpers. Um die Theorie zu lernen.

wichtige Impulse geben. Bisher gab es bei den

Und um an Präsentationsfähigkeiten zu feilen.

exklusiven Samstagskursen unter anderem

Dann hält jeder einen dreiminütigen Vortrag zu einem Thema seiner Wahl – vor laufender Kamera. Die Videos werden in der Gruppe

38

Auch bei ihren Kommilitonen kommen die persönlichen Verbesserungsvorschläge der

Stimm- und Gedächtnistraining, Projektmanagement-Workshops oder Business-Knigge-Seminare. 

f79

angeschaut, analysiert und besprochen. Schon

www.facebook.com/CoachingSaturdayDHBWLoerrach

beim richtigen Stehen kann man einiges falsch

www.dhbw-loerrach.de/coaching-saturday.html


Ausbildung · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·

DAS

fü r FrSCHÜLERM ei bu rg AG un d Re AZIN gi on

Jobstarter

t A n zei g eN

Für kreative Köpfe Aufnahmeprüfung an der Akademie für Kommunikation

Foto // Akademie für Kommunikation

Ein ungewöhnliches Medium für Grafikdesigner: Das Street-Art-Projekt. Wer 2017 eine Grafik-Design-Ausbildung beginnen will, sollte sich den 18. März im Kalender anstreichen. An diesem Samstagvormittag ist Aufnahmeprüfung fürs Berufskolleg Grafik-Design an der Akademie für Kommunikation Freiburg. Von 9 bis 13 Uhr haben die Bewerber Zeit, ihr Talent unter Beweis zu stellen. Der dreijährige Bildungsgang Grafik-Design vermittelt Schülern alles, was für die kreativ-gestalterische Arbeit in Werbeagentur, Verlag oder MarketingAbteilung eines Unternehmens wichtig ist: Grafik-Design, Freies Zeichnen, Schriftgrafik, Typografie, Fotodesign, Medientechnik und Werbelehre stehen auf dem Stundenplan. Zur Ausbildung in den gestalterischen Fächern erhält jeder Schüler ein eigenes Notebook. Im fachlichen Bereich endet die Ausbildung mit einer Abschlussprüfung zum „Staatlich geprüfter Grafik-Designer“. Das Bestehen der Zusatzprüfung berechtigt bundesweit zu einem Studium an Fachhochschulen. Die Akademie für Kommunikation in Freiburg bietet zwei weitere gestalterische Berufskollegs an: Im „Berufskolleg Technische Dokumentation“ steht der Aspekt „Mediendesign“ durch das Profilfach „Multimedia“ im Vordergrund. Fächerübergreifend lernen die Schüler an neuester Hardware den Umgang mit multimedialen Anwendungen. Nach der Ausbildung können Absolventen als „staatlich geprüfte technische Kommunikationsassistenten“ einen Job in produzierenden Unternehmen verschiedenster Branchen anstreben oder dank der erworbenen Fachhochschulreife (BW) studieren. Wer kreative Formgestaltung mag und eine handwerklich orientierte Designausbildung sucht, für den könnte das zweijährige Berufskolleg für Produktdesign das Richtige sein. Neben der Anwendung klassischer Grafiksoftware und der Umsetzung der Entwürfe in einem 3D-Programm, lernen die Schüler Techniken zur Erstellung von Modellen ihrer Designentwürfe. Dazu steht ihnen eine komplett eingerichtete Werkstatt inklusive 3D-Drucker zur Verfügung. Die drei Berufskollegs hier sind allesamt staatlich anerkannt.

INFOS Akademie für Kommunikation Freiburg freiburg@akademie-bw.de

39


DAS

fü r FrSCHÜLERM ei bu rg AG un d Re AZIN gi on

Jobstarter · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · Testimonial

Events, Tools und Tatendrang Alessa, Daniel und Nicole machen Karriere bei der Haufe Gruppe Etwas bewegen. In einer modernen Firma.

Aufs „Sea of Love“ geht man eigentlich zum

dium“ nennt er das, ohne Begeisterung für die

Mit Perspektive. Was sich viele wünschen,

Feiern. Für Alessa Fiehn war das Freiburger

Sache sei es nicht zu schaffen.

ist bei Alessa, Daniel und Nicole Reali-

Elektro-Festival im Jahr 2012 viel mehr: Als sie sich dort im Backstagebereich umschaute,

findet er klasse. Im Studium lernte er zahlreiche

in Freiburg. Dem f79 erzählen die drei

hat’s klick gemacht. So was will ich später

Abteilungen kennen und konnte sogar ein

auch mal organisieren, sagte sie sich.

eigenes Tool programmieren. Mit seinem

von hilfsbereiten Kollegen, spannenden Projekten und intensiven Wochen. Fotos // Till Neumann

Heute macht die 24-Jährige eine

Programmcodes überprüfen. „Vorher brauchte

Haufe Gruppe. Da organisiert sie zwar keine

man dafür eine Stunde am Tag, jetzt muss man

Festivals, hat aber dennoch alle Hände voll zu

nur kurz auf eine Webseite“, erklärt Daniel. selten. Vergangenes Jahr konnte die Haufe

nach zwei Wochen meine eigenen Kunden“,

Gruppe nur einen von zwei Studienplätzen für

berichtet Alessa stolz. Kein Zufall, lobt

das duale Informatikstudium besetzen. Daniel

Ausbildungsleiterin Ina Reithwiesner: „Alessa

kann seine Fachrichtung allen Technikinteres-

denkt immer mit.“ Die Unternehmen buchen

sierten nur weiterempfehlen: Die Möglichkeiten

bei der Haufe Akademie beispielsweise

seien vielfältig – gerade bei einer großen Firma

Seminare für Fach- und Führungskräfte.

wie der Haufe Gruppe. Allein 1000 Mitarbeiter

Für ihren Job braucht sie gute Nerven:

euser

Kolz

28-Jährige verstärkt seit November die Abteilung Corporate Communications. Als

wie viele Teilnehmer zur Veranstaltung

Trainee lernt sie alles rund um interne und

kommen. „Der normale Wahnsinn“, sagt

externe Unternehmenskommunikation. So

Alessa und lacht. Alles muss von A bis Z

unterstützt sie die Presse- und Öffentlichkeits-

geplant sein. Nix für Chaoten, sagt das

arbeit der Haufe Gruppe und verfasst Artikel für

Organisationstalent.

die Mitarbeiterkommunikation. Die Begeistestudiums entdeckt. Da machte sie nebenher

Freiburger Festival für Fotografie, Abenteuer

Pressearbeit und arbeitete bei einer Zeitung.

und Reisen bot ihr einen spannenden Einblick

Die Atmosphäre im Haus findet Nicole

hinter die Kulissen. Für Firmenevents war sie

super. Auch Daniel kann jedem raten, sich hier

schon in Hamburg, Stuttgart oder Ulm. Ihr Fleiß

zu bewerben: „Das ist einfach ein top Arbeits-

und die Begeisterung zahlen sich aus: Einen

klima“, schwärmt er. Egal welches Team, da

Tag vor dem f79-Gespräch hat sie ihren ersten

könne man überall fragen.

Ähnlich erfolgreich ist Daniel Kolz. Der 28-Jährige arbeitet als Junior Software Developer in der Haufe Gruppe. Seit eineinhalb Jahren ist er in der Softwareentwicklung, dort kümmert er sich um eine Cloudanwendung, die die Buchhaltung vereinfacht. Den unbefristeten Vertrag hat er nach einem dualen Studium an der DHBW in Lörrach bekommen. Angekommen: Nicole, Daniel und Alessa haben

rung dafür hat sie während ihres Geschichts-

tungstechniker bei der Mundologia. Das

März ist sie nun für zwei Jahre fest angestellt. hn

Neu im Team ist Nicole Packhaeuser. Die

Trainer spontan absagt oder noch nicht klar ist,

Arbeitsvertrag unterschrieben. Seit Anfang

Alessa Fie

hat das Unternehmen in Freiburg.

hektisch werden. Beispielsweise, wenn ein

Zuletzt begleitete sie einen Veranstal-

Daniel

Gute Leute in seinem Fachbereich sind

Firmenevents zu managen. „Ich hatte schon

Denn vor Veranstaltungen kann es auch mal

Nicole Packha

„Warning Analyzer“ kann man die Qualität des

Ausbildung als Veranstaltungskauffrau bei der

tun: Für die Haufe Akademie lernt sie,

40

Doch den Mix aus Theorie und Praxis

tät. Sie arbeiten bei der Haufe Gruppe

Im Studiengang Angewandte Informatik

ihren Platz in der Haufe Gruppe gefunden. Das

wechselte er in Dreimonatsblöcken zwischen

Unternehmen bietet ihnen viele Möglichkeiten.

Hörsaal und Haufe Gruppe. „Ein Malocherstu-



tln


Gesundheit · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · t A n zei g eN

DAS

fü r FrSCHÜLERM ei bu rg AG un d Re AZIN gi on

Jobstarter

Lernen zu helfen Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege

Foto // Schule für Gesundheits- und Krankenpflege

Für andere da sein: Eine Ausbildung an der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege im Landkreis Emmendingen ist die Basis für einen attraktiven Beruf mit Zukunft. Jedes Jahr am 1. Oktober beginnt die dreijährige Ausbildung zum oder zur Gesundheitsund Krankenpfleger/in in herzöglichen Gemäuern. Erfahrene Pflegefachkräfte und Lehrer, Ärzte und Fachdozenten vermitteln den Azubis die erforderlichen Kenntnisse. Die praktische Ausbildung durch Experten aus der Praxis erfolgt je zur Hälfte im Kreiskrankenhaus und im Zentrum für Psychiatrie. Seminare, Exkursionen und Besichtigungen ergänzen die Ausbildung. 35 Plätze gibt es pro Jahrgang. Unterrichtet wird im historischen Weiherschloss inmitten einer kleinen Parkanlage auf dem Gelände des Zentrums für Psychiatrie in Emmendingen. Gemeinsame Träger der Schule sind das Kreiskrankenhaus Emmendingen und das Zentrum für Psychiatrie Emmendingen (ZfP). Die Ausbildung ist auch finanziell attraktiv: So werden im ersten Ausbildungsjahr fast 1000 Euro gezahlt. Im dritten Jahr sind es mehr als 1100 Euro. Die Dienstkleidung wird kostenlos gestellt. Wer will, kann auch ein kostengünstiges Zimmer in einem der beiden Personalwohnheime in Emmendingen beziehen. Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung bestehen hervorragende Übernahmechancen: Das Kreiskrankenhaus Emmendingen und das Zentrum für Psychiatrie bieten den Absolventen der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege im Landkreis Emmendingen einen sicheren Arbeitsplatz an. Voraussetzung ist mindestens ein Realschulabschluss oder alternativ ein guter Hauptschulabschluss mit anschließender Berufsausbildung. Wer einen Fachhochschulabschluss oder Abitur in der Tasche hat, kann neben der Ausbildung berufsbegleitend den dualen Bachelor-Fernstudiengang „Angewandte Pflegewissenschaft“ belegen und den akademischen Titel „Bachelor of Arts“ erwerben. INFOS Telefon // 07641 461 1751 E-Mail // info@pflegeschule-em.de Schule für Gesundheits- und Krankenpflege im Landkreis Emmendingen Im Weiherschloss – Neubronnstraße 25, 79312 Emmendingen www.pflegeschule-em.de

41


DAS

fü r FrSCHÜLERM ei bu rg AG un d Re AZIN gi on

Jobstarter

· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · Bildungsmessen

Auf die Ausbildungsplätze, fertig, los

Die Horizon steigt im März in Freiburg.

Schulabschluss in der Tasche – was nun?

Freiwilligendienste und Praktika im Ausland

Unternehmen und Organisationen stehen dir bei

Ausbildung oder Studium, FSJ oder doch

erfolgt persönlich an den Ständen der Aussteller.

Fragen mit Rat und Tat zur Seite. Vor Ort sind

Au-Pair im Ausland? Vier verschiedene

Tipps geben frühere Programmteilneh-

Hochschulen aus der Regio und aus dem Ausland.
 Wer an einem freiwilligen sozialen Jahr (FSJ)

Bildungsmessen bieten Orientierung

mer, die offen über ihre eigenen Erfahrungen

nach dem Schulabschluss: Finde hier das

sprechen.Wer also Lust hat, andere Spra-

oder einem Gap Year (Work & Travel) interessiert

Passende für dich.

chen, Kulturen und Länder zu entdecken,

ist, findet hier die passenden Infos und Angebote.

kommt auf der JuBi voll auf seine Kosten.

Auch andere Überbrückungsmöglichkeiten, wie

JuBi: Raus in die Welt Du spielst mit dem Gedanken, nach dem

der Freiwilligendienst (BFD), werden angeboten. INFOS

Neu wird in diesem Jahr eine „Orientierungs-

Abitur die Welt zu erkunden und einen Abstecher

Wann? 18. März, 10 – 16 Uhr

fläche“ sein: Mit Vorträgen, Expertentalks und

ins Ausland zu machen? Dann bist du auf der

Wo? St. Ursula Gymnasium Freiburg

Diskussionsrunden soll den Schulabgängern bei

JugendBildungsmesse
(JuBi) genau richtig.

www.weltweiser.de

ihrer Entscheidung geholfen werden. Hier werden unter anderem Themen wie das duale Studium

Welche Möglichkeiten gibt es überhaupt: Rund 100 Austauschorganisationen, Veranstalter und

HORIZON: Plan nach dem Abi

und die Studienfinanzierung angesprochen.

Agenturen informieren dort über alle Facetten von

Studium oder Ausbildung? Mit dieser

Auslandsaufenthalten und stellen ihre Programme

Frage haben viele Abiturienten nach dem Schul-

INFOS

und Stipendienangebote vor. Die Beratung zu

abschluss zu kämpfen. Auf der Bildungsmesse

Wann? 25.+ 26. März, 10 – 16 Uhr

Themen wie Schüleraustausch, High School-

HORIZON kannst du dir einen ersten Überblick

Wo? Messe Freiburg

Aufenthalt, Sprachreisen, Au-Pair, Work & Travel,

verschaffen: Mehr als 70 Unis, Hochschulen,

www.horizon-messe.de/freiburg

t A n zei g e

42

Foto // HORIZON

Die Bildungsmessen in der Region im Überblick


Ausbildung & Studium · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·

DAS

t A n zei g eN

Foto // Berufsinfomesse Die Berufsinfomesse ist Spitzenreiter.

fü r FrSCHÜLERM ei bu rg AG un d Re AZIN gi on

Jobstarter

Foto // IHK Freiburg Die Job-Start-Börse ist umgezogen.

BIM: Spitzenreiter im Südwesten Die Berufsinformationsmesse (BIM) bietet mehr als 2000 Angebote um die Themen Ausbildung und Weiterbildung, Beruf, Studium und Praktika im In- und Ausland an. Mit 363 regionalen und überregionalen Ausstellern ist sie Spitzenreiter im Südwesten. Die BIM ist fest verwurzelt in der Region, denn mehr als 60 Prozent der Aussteller haben ihren Sitz in der Ortenau. Über die Jahre hat sich die BIM fast zu einem reinen Bewerbermarkt entwickelt. Unternehmen nutzen die Messe als Plattform, um Bewerber für sich zu gewinnen. Nachwuchs- und Fachkräfte in der Region zu binden ist also das Ziel. Besucher aus allen Schulkategorien, Absolventen, Studenten und Erwachsene können sich auf persönliche Beratung und Einbliche in verschiedene Berufsfelder freuen. Der Eintritt ist kostenfrei, ebenso wie das Parken und der Shuttlebus vom Hauptbahnhof Offenburg zum Messegelände und zurück. Zusätzlich bietet der „BIM-Lotsenservice“ Orientierung:
 Alle Schüler können sich für eines von 19 Interessensgebieten entscheiden. Lotsen aus sämtlichen Schularten erläutern die dazugehörigen Berufsbilder. INFOS Wann? 12. + 13. Mai 9 – 17 Uhr // Wo? Messe Offenburg www.berufsinfomesse.de

Job-Start-Börse: Ausbildung zum Anfassen Mehr als 200 Aussteller präsentieren sich dieses Jahr bei der JobStart-Börse auf dem Messegelände Freiburg. Rund 60 mehr als zuletzt im Konzerthaus Platz hatten. Wie schon zuvor werden die Branchen auch am neuen Standort gut aufgeteilt sein: hier die Händler, dort die Berufe in Uniform von Bundeswehr bis Zoll – hier die Logistik, drüben die Straße des Handwerks, von der Bau- und Zimmererinnung bis zur Zweiradmechanikerinnung. Dazwischen, in einer ruhigen Ecke, wie immer der Bewerbungsmappencheck. Neu ist der Cateringbereich inmitten der Messe, Aktionsbühne inklusive. Im 30-Minuten-Takt werden Vorträge, Aktionen und Shows geboten, darunter Präsentationen mit Titeln wie „Gibt es (k)ein Leben nach dem Abitur?“ oder „Arbeit finden, die zu mir passt.“ Erstmals gibt es auch eine Last-MinuteBörse der Aussteller in Form eines Speeddatings: So werden Anbieter von offenen Ausbildungsstellen mit Ausbildungssuchenden zusammengebracht. Vorteil des neuen Standorts ist das Freigelände vor der Messe: Dort wird einiges geboten, beispielsweise der Discover-Industry-Truck, der über die MINT-Berufe der Industrie informiert. Außerdem stehen der BauBus der Bauwirtschaft Südbaden, das GastroMobil des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands und der Schornsteinfeger-Truck bereit. Nicht umsonst lautet das Motto der Job-Start-Börse „Ausbildung zum Anfassen“. 

Melissa Lang

INFOS Wann? 31. Mai, 14 – 20.30 Uhr & 1. Juni, 8.30 – 14.30 h Wo? Messegelände Freiburg, Halle 4 www.jobstartboerse.de

43


· · · · · · · · · · · · · · · · · Testimonial

Interdisziplinär und kreativ hKDM baut Studienangebot zum Wintersemester aus

Foto // hKDM Im Rampenlicht: An der hKDM kann man nicht nur Musiker werden.

Für kreative Köpfe: Die staatlich anerkannte Hochschule für Kunst, Design und Populäre Musik (hKDM) Freiburg bietet ab dem Wintersemester sieben Bachelor-Studiengänge an. Dazu zählen etablierte Fachrichtungen wie Bildende Kunst, Design oder Populäre Musik. Auch neue Studiengänge sind im Repertoire: Wer sich für Mode interessiert, kann ab Herbst Fashion Design am Campus Berlin studieren. Rund ums Kulinarische geht’s bei Culinary Arts und Food Management. In Kooperation mit der Hochschule Macromedia wird zudem zum Wintersemester der Studiengang Medienmanagement angeboten. Wer an der hKDM studieren möchte, muss wie bei allen kreativen Studiengängen zuerst eine Aufnahmeprüfung bestehen. Angebote wie der Mappenkurs, das Vorstudium Design, das Vorstudium Musik oder der Kompass Musik bereiten Bewerber intensiv und gezielt auf die Aufnahmeprüfungen vor und ermöglichen erste Einblicke in den Studienbetrieb. An der hKDM beginnen jedes Semester zahlreiche Talente ein Studium zum Profimusiker, Designer, freien Künstler oder Informatiker. Die Bachelor-Studiengänge Bildende Kunst, Design, Populäre Musik, International Program in Popular Music (Unterrichtssprache Englisch) und Informatik für audiovisuelle Medien haben einen hohen Praxisbezug. Interdisziplinäre Verknüpfung wird zudem großgeschrieben: fächerübergreifende Projekte, Kooperationen und ergänzende Theorieveranstaltungen stehen auf dem Plan. Es geht beispielsweise um Marketing und Ökonomie oder Medien- und Vertragsrecht. So sollen die Studierenden ideal aufs Berufsleben in der Kreativbranche vorbereitet werden. Und dennoch viel Raum kriegen, sich künstlerisch zu entfalten.  Infos Weitere Infos zu den Studienangeboten der hKDM gibt’s auf www.hkdm.de

f79


Schule · · · · · · · · · · · · · · · · ·

Mittlere Reife – und dann? Freie Christliche Schule in Freiburg bietet moderne Möglichkeiten Die Mittlere Reife ist bald geschafft, aber wie geht’s weiter? Das hat sich wohl schon fast jeder Zehntklässler gefragt. Nicht alle können die Frage beantworten. Dabei werden die Ausbildungsplätze jetzt schon verteilt. Und die besten sind schnell vergeben. Die Freie Christliche Schule in Freiburg-Landwasser macht ein besonderes Angebot: das Profil Gestaltungs- und Medientechnik. Beliebte Wege nach der Mittleren Reife sind: eine Ausbildung am Stadttheater Freiburg. Oder am Amtsgericht. Oder bei der Polizei. Gleisbauer und Gummistrumpfstrickerin will dagegen keiner mehr werden. Im Trend ist dafür, auf der Schule zu bleiben und in drei Jahren an einem Beruflichen Gymnasium (BG) Abi zu machen. Ein ganz besonderes Angebot hat die private Freie Christliche Schule (FCS) in Freiburg-Landwasser. Sie bietet auf ihrem BG das Profil Gestaltungs- und Medientechnik an, eine Kombination aus kreativen Elementen und Computer. Dabei stehen Dinge wie Fotodesign, Websites erstellen, Filmtechnik, aber auch Produktdesign, Typologie (Schriften), Textgestaltung oder auch Logoerstellung im Vordergrund. In einer Zeit, die immer mehr vom Computer abhängt, und die immer mehr Wert auf Gestaltung und Design legt, ist das die perfekte Mischung. Die „klassischen“ Fächer wie Mathe, Deutsch, Geschichte, Sport werden natürlich ebenfalls unterrichtet – schließlich macht man hier ein allgemeinbildendes Abitur und kein Fachabitur. An der FCS bekommt jeder Schüler ein eigenes Macbook. So kann sich jeder optimal auf Schule und Prüfungen vorbereiten – auch zu Hause. Die Schule ist eher klein, Betreuung und Atmosphäre sind daher persönlich. Im Gebäude merkt man schnell: Hier kennt und schätzt man sich. Während staatliche BGs ihre Schulplätze über ein OnlineVerfahren vergeben, kann man sich an der FCS direkt bewerben. Dafür weiß man innerhalb von ein bis zwei Wochen, ob man den gewünschten Schulplatz bekommt. Ein echter Geheimtipp. 

f79

Foto // fcs-verwaltung.local

Infos Kontakt // 0761-8977711 / info@fcs-freiburg.de www.fcs-freiburg.de


DAS

fü r FrSCHÜLERM ei bu rg AG un d Re AZIN gi on

Jobstarter · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · Testimonial

Dicke Brummer auf Linie Bei der KFZ-Mechatroniker-Ausbildung der VAG dreht sich alles um Busse, Lastwagen & Co.

Fotos // tbr/pixabay Ohne Elektronik funktioniert hier nichts: Auszubildender Roman Basitta wertet bei der VAG Fahrzeugdaten zur Fehleranalyse aus.

Schließen die Türen richtig? Sind die

Um 6.30 Uhr betritt Roman die große Halle

erste seit 20 Jahren. „Wir haben angefangen,

Scheinwerfer in Ordnung? Funktionieren die

auf dem VAG-Gelände, in der bereits ein Bus

wieder auszubilden, weil wir keine geeigneten

Bremsen? 65 Linienbusse sind bei den

neben dem anderen steht. Als Erstes checkt er,

Mitarbeiter mehr gefunden haben“, sagt sein

Freiburger Verkehrsbetrieben (VAG) Tag für

welche Aufträge vorliegen: Muss ein Luftfilter

Ausbildungsleiter Hartmut Birmele. Für Roman

Tag im Einsatz. Damit sie stets in Schuss

gewechselt werden? Ein Türmotor ausge-

bedeutet das: Die Chancen, nach seinem

sind, kümmern sich 13 Mitarbeiter um

tauscht? Oder steht die Hauptuntersuchung an?

Abschluss übernommen zu werden, sind hoch.

Reparatur, Wartung und Instandhaltung. Einer

Außerdem hat er die Möglichkeit, sich nach der

von ihnen ist Roman Basitta. Der 24-Jährige

dende im ersten Lehrjahr bereits selbstständig,

Lehre weiterzubilden – zum Beispiel den Meister

macht hier die Ausbildung zum KFZ-Mecha-

meist arbeiten die Mechatroniker jedoch im Team.

zu machen oder Fahrzeugtechnik zu studieren.

troniker. Sein Schwerpunkt: Nutzfahrzeuge.

Roman ist hier der einzige Azubi – und auch der

„Ein Zukunftsberuf“, freut sich Roman.

t A n zei g e

46

Einige der Aufgaben erledigt der Auszubil-


Ausbildung mit Zukunft · · · · · · · · · · ·

t A n zei g eN

Wie genau es für ihn weitergehen soll, lässt er noch offen – der Bereich Nutzfahrzeuge hat es ihm auf jeden Fall angetan: „Bei einem kleinen Autohaus hat man jeden Tag nur mit denselben Fabrikaten zu tun. Hier ist die Bandbreite viel größer, denn wir reparieren alles, vom Rasenmäher bis zum Traktor.“ Neben den Bussen kümmern sich die Mechatroniker auch um die Lastwagen, Autos und Schienenreiniger der VAG sowie um die Fahrzeuge der Badenova – eben um all die dicken Brummer im Straßenverkehr. Was für eine Verantwortung er trägt, wenn er die Bremsen wartet oder die Sicherheit der Bustüren überprüft, ist Roman erst nach und nach klar geworden: „Ich habe gemerkt, dass alles, was ich mache, direkt die Fahrgäste betrifft und wie wichtig es darum ist, besonders sorgfältig zu arbeiten.“ Für Birmele gehören neben der Sorgfalt auch das Interesse an großen Fahrzeugen, eine gute Aufnahmefähigkeit und eine Portion Eigeninitiative in dem Beruf dazu. Außerdem sind gute Mathe- und Physikkenntnisse ein Muss für Messungen und Berechnungen. Während Mechanik und Elektronik früher noch zwei getrennte Bereiche waren, geht heute keins mehr ohne das andere – ein Mechatroniker muss nicht nur die Reifen wechseln können oder das Getriebe reparieren, sondern auch die Fahrzeugtechnik mit Hilfe elektronischer Mess- und Diagnosegeräte überprüfen. Das ist nicht nur eine Herausforderung, sondern auch eine Chance: „Als ich vor rund 20 Jahren bei der VAG angefangen habe, gab es noch Mitarbeiter, die haben sich von morgens bis abends nur um die Bremsen gekümmert“, erinnert sich Birmele. „Heute ist der Beruf viel abwechslungsreicher.“ 

tbr

Infos Ausbildung Kraftfahrzeugmechatroniker mit Schwerpunkt Nutzfahrzeugtechnik Dauer // 3,5 Jahre Voraussetzungen // Ein guter Hauptschulabschluss mit Note zwei in Mathematik und Physik oder ein höherwertiger Schulabschluss Unterricht // Zwei Blöcke à sechs Wochen in der Richard-Fehrenbach-Gewerbeschule Freiburg, zwei Blöcke überbetriebliche Ausbildung in der Handwerkskammer Ausbildungsvergütung // 1. Jahr 918, 2. Jahr 968, 3. Jahr 1014, 4. Jahr 1077 Euro

47


DAS

fü r FrSCHÜLERM ei bu rg AG un d Re AZIN gi on

Jobstarter · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · Testimonial

„Ein anderes Lebensgefühl“ Johannes lernt Restaurantfachmann im Schwarzen Adler Zwischen Küche und Kunde. Johannes Luz macht eine Ausbildung zum Restaurantfachmann. Dazu lernt der 22-Jährige im Hotel-Restaurant Schwarzer Adler am Kaiserstuhl. Sein

Wenn überhaupt, drückt der Tübinger dem

ausgehen, arbeiten wir“, sagt Johannes. Dafür

VfB Stuttgart die Daumen. Der Fußball war

hat er unter der Woche zwei Tage frei.

aber kein Grund, für die Ausbildung nach

Für den Job sollte man fix im Kopfrechnen

Vogtsburg-Oberbergen zu kommen. Viel

sein und ein gutes Gedächtnis haben: „Man sollte

wichtiger ist ihm das Kulinarische. „Das ist ein

sich merken, was Stammgäste wünschen“,

Chef Fritz Keller ist Winzer, Gastronom

anderes Lebensgefühl hier“, sagt Johannes.

berichtet Johannes. Auch über die Gerichte und

und Präsident des SC Freiburg. Doch

Die Art essen zu gehen und die Weine seien

Weine sollte er Bescheid wissen. Vor allem die

am Kaiserstuhl etwas Besonderes.

edlen Tropfen haben es ihm angetan. Später will

Johannes interessiert sich lieber für Wein als für Fußball.

Schon sein Bruder arbeitete im Schwar-

er ein Studium zum Weinsommelier machen.

zen Adler. Als er ihn eines Tages besuchte, war

Bis dahin lernt er am Kaiserstuhl im

er schwer beeindruckt: der Service, die

Rahmen des FHG-Modells für Abiturienten.

Weinkarte, das Ambiente. Dass die Küche seit

Das ermöglicht ihm viel Praxisbezug in der

1969 einen Michelin-Stern hat, überzeugte ihn

Schule und ein duales Studium nach der

restlos: Seit September 2015 ist er dort in

Ausbildung. Wenn die rum ist, geht Johannes

Ausbildung.

wohl zurück nach Tübingen. Dort hat er mit

Los geht’s meist gegen 10 Uhr mit der „Mise en Place“. Alles wird für den Restaurantbe-

seinem Bruder bereits ein eigenes Restaurant. 

Till Neumann

trieb vorbereitet. Getränke in den Kühlschrank,

Foto // privat

t A n zei g eN

48

Teller auf den Tisch, Arbeitskleidung an. Wenn

INFOS

um halb 12 die ersten Gäste kommen, sind alle

Ausbildungsvergütung //

startklar. Auch am Wochenende. „Wenn andere

1. Jahr 700, 2. Jahr 780, 3. Jahr 860 Euro


Gesundheit · · · · · · · · · · · · · · · · ·

Praxistauglich GSSW bietet Ausbildung und Studium zum Physiotherapeuten an

Foto // pixabay.de Handarbeit: Physiotherapeuten kümmern sich um ihre Patienten. Das nötige Knowhow dafür können sie in Emmendingen und Freiburg lernen.

Die Gesundheitsschulen Südwest GmbH (GSSW) bieten an ihren Ausbildungsstandorten in Emmendingen und Freiburg eine dreijährige Ausbildung zum staatlich anerkannten Physiotherapeuten an. In Kooperation mit einer niederländischen Universität kann sogar ein Bachelor erworben werden. Das Berufsbild des Physiotherapeuten ist vielseitig: Fachliche und soziale Kompetenz sind gefordert, um später erfolgreich behandeln zu können. Die GSSW will Physiotherapeuten ausbilden, die diese Anforderungen in hohem Maße erfüllen. Großer Wert liegt auf Praxisnähe: Die vermittelten Inhalte sollen im Job konkret anwendbar sein. Die Schüler profitieren von mehr als 20 Jahren Erfahrung im Team. Neben theoretischem und praktischem Unterricht gibt es Schulpraktika in den Vertragskliniken der GSSW. Das sind Krankenhäuser oder andere medizinische Einrichtungen (Therapiezentren, PhysiotherapiePraxen) in den medizinischen Fachgebieten: Orthopädie, Chirurgie, Innere Medizin, Neurologie, Pädiatrie, Gynäkologie, Psychiatrie. Während der Ausbildung finden nach dem ersten und zweiten Schuljahr Zwischenprüfungen statt sowie im laufenden Semester schriftliche und praktische Tests. Um den Anforderungen des europäischen Arbeitsmarktes gerecht zu werden, haben Auszubildende ab dem 2. Lehrjahr die Möglichkeit zu studieren: In Kooperation mit der niederländischen Hochschule „Thim van der Laan“ geht es bis zum Bachelor of Science. Das Studium ist auch mit einem Realschulabschluss möglich. Das einzigartige Konzept eröffnet den Absolventen den gesamten europäischen Arbeitsmarkt und eine mögliche Weiterqualifizierung zum Master. Das Studium zum Bachelor of Science ist auch für bereits examinierte Physiotherapeuten berufsbegleitend hervorragend geeignet. f79 INFOS Die Ausbildung in Emmendingen und Freiburg beginnt zum 1. Oktober. www.gs-suedwest.de


· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·

Besser als 30.000 Team PT-RUS-CH Bros aus Waldkirch ist bundesweit Dritter bei Planspiel Börse Beobachten, kaufen, verkaufen. Zehn

Mit einer kleinen, gut zusammengestellten

Wochen lang haben 135 Teams von 14

Wertpapierauswahl landete das Schülerteam

Schulen aus der Region mit dem Planspiel

„PT-RUS-CH Bros“ auf dem ersten Platz in der

Börse der Sparkasse Freiburg-Nördlicher

Wertung der Freiburger Sparkasse. Gleichzeitig

Breisgau live am Börsengeschehen

sicherten sich die Waldkircher Schüler Vitali

teilgenommen. Waldkircher Schüler

Schmidt, Ricardo Miguel Oliveira Canedo und

räumten dabei mächtig ab. Und sogar

Fabian Tomoscheit den ersten Platz in

Donald Trump mischte mit.

Baden-Württemberg und den dritten Rang in Deutschland. 30.357 andere Spielgruppen

Getreu dem Motto „Learning by doing“

ließen sie damit hinter sich. Ihr Depotwert:

handelten die Teams mit Kursen realer

65.003,43 Euro. Das bedeutet eine Wertsteige-

Börsenplätze, um ihr virtuelles Kapital zu

rung von 30 Prozent.

vermehren. Dabei bewiesen einige großes

Neben 1500 Euro Preisgeld gewann das

Geschick in Sachen Aktien: Die Schülergruppe

Waldkircher Siegerteam eine Reise zur Landes-

„PT-RUS-CH Bros“ der Waldkircher Kastelberg-

siegerehrung nach Stuttgart sowie eine

schule räumte neben dem ersten Platz bei der

dreitägige Reise zur Bundessiegerehrung nach

Sparkasse Freiburg auch auf Bundes- und

Berlin. Der Schulpreis über 5000 Euro ging

Landesebene Preise ab.

ebenfalls an die Kastelbergschule Waldkirch: Den

Mitte Dezember endete die 34. Spielrunde

zweiten Platz im Gesamtranking der Freiburger

mit einem engen Kopf-an-Kopf-Rennen. Die

Sparkasse belegte das Team „Spekulatiuskeks“

Sparkasse hat nun die 20 besten Teams zur

des Waldkircher Berufsschulzentrums. Ihr

Siegerehrung ins Freiburger Jazzhaus eingela-

Depotwert: 55.758,10 Euro. Knapp dahinter

den. Dort erläuterte Finanzexperte Kevin

landete das Team „BMI“ von der Angell-Akademie

Griesbaum das aktuelle Börsengeschehen.

Freiburg mit einem Depotwert von 54.716,01 Euro.


· · · · · · · · · · · · · · · · · Planspiel Börse

t A n zei g eN

Foto // Sparkasse

Abgeräumt: Beate Schwarz (li.) und Hugo Ruppenthal (re.), Filialdirektoren der Sparkasse mit den Siegern „PT-RUS-CH Bros“ (v.l.n.r.): Vitali Schmidt, Ricardo Miguel Oliveira Canedo und Fabian Tomoscheit von der Kastelbergschule in Waldkirch.

In der Kategorie „Nachhaltigkeitsertrag“ gewann das Team „Donald Trump“ des Berufsschulzentrums in Waldkirch mit einem Ertrag von 2468,36 Euro. Das Planspiel Börse vermittelt Wirtschaftswissen, sensibilisiert für Finanzthemen und will die Jugendlichen zu einem verantwortungsvollen Umgang mit Geld erziehen. Das Börsenspiel ist ausgezeichnet als Projekt der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“. Zudem bietet das Planspiel eine praktische Ergänzung zur Wissensvermittlung in Schule oder Universität. Der Wettbewerb fördert neben dem Teamwork auch den Blick über den Tellerrand: Europaweit nehmen Teams aus fünf Ländern teil. In diesem Jahr geht das Planspiel Börse am 27. September 2017 in die 35. Runde. Auf den Planspiel-Börse-Seiten der teilnehmenden Sparkassen können Teams ab Mitte September kostenlos ein Depot eröffnen. Anmeldeschluss ist der 8. November 2017. 

f79

INFOS www.planspiel-boerse.de

Platz 2 für Spekulatiuskeks (v.l.n.r.): Lea Burger, Adrian Weidner, Niklas Vogt, Jonas Schmieder, Leon Mostegel.

51


DAS

fü r FrSCHÜLERM ei bu rg AG un d Re AZIN gi on

Jobstarter · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · Karriere

Lehrling mit Studienabschluss Hochschulabsolventen können mit einem Traineeship erste Karriereschritte machen Viele Firmen bieten Hochschulabsolventen statt des Direkteinstiegs ein Traineeship an. Als Trainee durchlaufen Berufseinsteiger in ein oder zwei Jahren in der Regel mehrere Abteilungen im Unternehmen. Für wen lohnt sich das? Wie erkennt man ein gutes Programm? „Sie haben ein abgeschlossenes Studium? Und erste Erfahrungen in der Branche, etwa im Rahmen von Praktika? Dann bewerben Sie sich für unser Traineeship.“ So oder so ähnlich könnte eine der vielen Stellenanzeigen lauten, die sich an Hochschulabsolventen richtet. Doch Foto // Westend 61/Rainer Berg

Vor- und Nachteile im Vergleich zum Direktein-

mehrere Abteilungen einer Firma zu durchlaufen.

stieg? Fragen und Antworten zum Thema:

t A n zei g e

52

was ist ein Traineeship überhaupt? Was sind

Eben noch im Hörsaal, jetzt im Büro: Ein Traineeship bietet Hochschulabsolventen die Chance,


Traineeship · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · Was ist die genaue Definition von Traineeship?

DAS

fü r FrSCHÜLERM ei bu rg AG un d Re AZIN gi on

Jobstarter

t A n zei g e

Der Begriff Traineeship ist gesetzlich nicht geschützt. Deshalb wird vieles darunter gefasst. Im internationalen Kontext ist ein Trainee ein Praktikant. Hier ist ein Traineeship jedoch eine zusätzliche Ausbildung für junge Akademiker nach dem Studium, die den Berufseinstieg erleichtern soll, sagt Thomas Friedenberger, Karriereberater beim Staufenbiel Institut in Köln. Viele Traineeships sind darauf ausgelegt, Führungskräftenachwuchs heranzuziehen. Häufig dauern sie ein oder zwei Jahre, und Absolventen lernen in der Zeit verschiedene Abteilungen kennen. In welchen Branchen gibt es Traineeships? Richtig populär wurden Traineeships in Deutschland in den 70er Jahren, erklärt Norbert Thom, emeritierter Professor für Organisation und Personal an der Universität Bern. Er forscht seit den 80er Jahren zum Thema. Trainees seien von Anfang an sehr beliebt gewesen – besonders bei Banken und Versicherungen. Es gibt sie auch häufig im Einzelhandel und in der Industrie – etwa im Automobilbereich. Inzwischen finden Hochschulabsolventen das Angebot in nahezu allen Branchen. Welche Vorteile hat ein Traineeship? Ein Traineeship vermittelt in verhältnismäßig kurzer Zeit einen sehr guten Überblick über das gesamte Unternehmen. Das haben Absolventen, die direkt auf einer Position im Unternehmen einsteigen, so nicht. Außerdem lässt sich in kurzer Zeit ein Karrierenetzwerk aus Kollegen aus ganz verschiedenen Abteilungen in der Firma aufbauen, das Direkteinsteiger ebenfalls so nicht haben. Richtig gute Traineeships bieten außerdem eine erstklassige Ausbildung an. Anders als beim Direkteinstieg hat man nicht sofort Verantwortung, sondern ist erst mal als Lernender im Unternehmen – man ist quasi eine Art Lehrling mit Hochschulabschluss. Was sind die Nachteile eines Traineeships? Der Nachteil ist, dass Absolventen während des Traineeships in kein Thema vertieft einsteigen, da sie häufiger die Abteilung wechseln, erläutert Thom. Außerdem ist das Gehalt geringer als bei Direkteinsteigern, der Unterschied sei aber bei guten Traineeships in der Regel nicht sehr groß. Das gelte gerade dann, wenn die Traineeships sehr elitär sind und über sie der Führungskräftenachwuchs rekrutiert werden soll. Außerdem steht mit Ende des Traineeships die Frage an, ob jemand übernommen wird. Das haben Direkteinsteiger so nicht. Wie erkennen Hochschulabsolventen ein gutes Traineeship? Ein Traineeship sollte zwischen 12 und 24 Monaten dauern. Ist es kürzer, gewinnt man in der Regel keinen fundierten Überblick über das Unternehmen, sagt Friedenberger. Trainees sollte während des Programms ein Mentor zur Verfügung stehen, an den sie sich mit Fragen wenden können. Die Bezahlung sollte sich ungefähr am Gehalt der Direkteinsteiger orientieren, mehr als fünf bis zehn Prozent Abweichung seien unangemessen. Welche Traineeships sind eher nichts? Es gibt bei den Traineeships auch viel Wildwuchs, erklärt Thom. Etwa im Bereich Werbung und Marktforschung würden eine Reihe von Traineeships angeboten, die eigentlich verlängerte Praktika sind. Thom rät deshalb, unbedingt Absolventen des Traineeships zu befragen. Gute Programme bieten das Bewerbern sogar an, mit Ehemaligen ins Gespräch zu kommen. Die sollte man dann fragen: Wie ist das bei euch gelaufen? 

Kristin Kruthaup/tmn

INFOS www.bildungsdoc.de / www.master-and-more.de

53


· · · · · · · · · · · · · · · · Wettbewerb

Filmwettbewerb „Wir sind Zukunft“ Jetzt noch bis zum 19. März online voten

Foto bibb Lisa Baaden/GOVET Foto //// bibb_Lisa Baaden-GOVET

„Azubis filmen Azubis“ – unter diesem Motto haben Auszubildende des zweiten und dritten Ausbildungsjahres der Mediengestaltung an einem Filmwettbewerb mit dem Titel „Wir sind Zukunft – europäische Juniorfachkräfte dual ausgebildet“ teilgenommen. Die angehenden Mediengestalter hatten die Aufgabe, Videoclips über die duale Berufsausbildung im Ausland zu drehen. Die besten Filme stehen unter www.govet.international/wettbewerb zur Verfügung. Dort besteht auch die Möglichkeit, sich ab sofort online an der Abstimmung über den Gewinner zu beteiligen. Initiator des Filmwettbewerbs ist das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Fünf in der Finalrunde durch eine Fachjury im Dezember ausgewählte Filmteams erhielten die Möglichkeit, zu Beginn dieses Jahres junge Menschen im Ausland bei ihrer dualen Ausbildung zu begleiten. Entstanden sind Filme über angehende Fachkräfte der Industriemechanik, Mechatronik, der Lebensmittelverarbeitung, der Schuhfertigung, dem Office-Management sowie für den Hotel- und Gastronomiebereich in Unternehmen aus Griechenland, Italien, Russland und der Slowakei, die nach deutschem Vorbild und mit Unterstützung des BMBF dual ausbilden. Die Filme belegen eindrucksvoll, wie Auszubildende durch das Lernen in Betrieb und Berufsschule eine hohe berufliche Handlungskompetenz erreichen. Die zur Wahl stehenden fünf Filme wurden erstmals im Februar 2017 im Forum „Berufliche Bildung“ auf der Bildungsmesse „didacta“ in Stuttgart präsentiert. Über den Sieger im Filmwettbewerb entscheidet die aus Medien- und Berufsbildungsexperten bestehende Fachjury. Dabei fließen die Ergebnisse des bis zum 19. März laufenden Online-Votings mit in die Entscheidung ein. Die Preisverleihung findet am 22. März 2017 im Bundesbildungsministerium in Berlin statt. Übergeben werden die Preise vom Parlamentarischen Staatssekretär Thomas Rachel, MdB.  INFOS www.govet.international/wettbewerb Direkt zu den Filmen und zum Voting geht es unter www.govet.international/voting

54

BIBB/Thorsten Schlich


f79 – Jobstarter  
f79 – Jobstarter  

Ausgabe 31 – März 2017

Advertisement