Page 1

DAS MAGAZIN ÜBER SPRACHASSISTENTEN

Der inoffizielle und unabhängige Ratgeber

Hochauflösender LED-LCD-Projektor Die Sensation: einer der günstigsten Beamer mit echtem Full HD

Schritt für Schritt

KAUFBE

ITT FÜR SC

RATUNG

S MAGA

ZIN

HRITT

Geheime TRICKS

So holen Sie das Maximum aus Ihrem Echo heraus!

Erster Start: So richten Sie Alexa ein!

„Alexa, was kannst du alles?“ Von der Ersteinrichtung zum kompletten System

Im Test:

Die neuen Echos von

Licht, Strom, Heizung, Tür und Fernseher: Alexa als zentrale Steuereinheit in der Wohnung

statt f 699,90 1

1=ursprüngliche UVP des Lieferanten.

Verlängerte Rückgabe bis 7. Januar 2019

nur

f Jetzt schnell supergünstig bestellen:

0180/555 82

299,

90

Bestell-Nr. NX-6111–323

www.pearl.de/smart

24-Stunden-Bestellannahme (14 Cent/Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk max. 42 Cent/Minute)

PEARL.GmbH · PEARL-Str. 1-3 · 79426 Buggingen, Germany

Dezember / Januar / Februar 2019

Preis-Hit!

50 Seiten Ratgeber Google Home & Apple HomePod: besser als Alexa? Alexa in jedem Raum: die wichtigsten Funktionen detailliert erklärt „Alexa, Navi an“: Darum erobern smarte Assistenten unsere Autos

So steuert Alexa auch Ihren Fernseher!

Alexa ohne Echo Die besten Alternative smarte Lautsprecher Skills & Befehle im Vergleichstest

Fire TV & Co: Die besten Gadgets im Test

Sound in jedem Raum: Multiroom mit Alexa-Unterstützung

Alexa, TV an!

Diese Fähigkeiten müssen Sie installieren!

Die wichtigsten Basis-Befehle

706906

T- UND

192110

NDY TES

02

SG AB E

EU

ER ST AU

6,90 Euro #01 Dezember / Januar / Februar 2019 (2/18)

OSSE HA

4

Viele tolle GeschenkIdeen

• Fast 4 Meter Bild-Diagonale • Integrierter Media-Player • Helligkeit: 3.000 Lumen

Smartpho ne SCHR DAS GR

AT € 6,90 SFR 13,80 B-N-L € 8,-

Echtes Kino-Feeling für zu Hause

DER GROSSE ALEXA-GUIDE

alexa

N

Alexa Magazin Schritt für Schritt 02

2018-323 PEARL Anzeige_Smartphone_126_225x290.qxp 11.10.18 16:12 Seite 1


ALEXA, GRÜSSE UNSERE LESER!

Oliver Janko Chefredakteur

Zugegeben, diese Fähigkeit beherrscht Alexa, die intelligente Assistentin, die den Echo-Lautsprechern innewohnt, noch nicht. Davon abgesehen wird Sie die schlaue Dame aber sicherlich überraschen: Alexa weiß Antworten auf hunderttausende Wissensfragen, erzählt Witze, hilft bei den Schulaufgaben und spielt Ihnen auf Zuruf Ihre Lieblingsmusik vor. Wer sein smartes Eigenheim darüber hinaus mit den richtigen Gadgets erweitert, kann Alexa noch viel mehr Fähigkeiten beibringen. Diese heißen im Amazon-Universum „Skills“ und helfen Ihrer Assistentin dabei, auch externe Geräte ansprechen zu können. Wir haben uns in dieser Erstausgabe angesehen, welche dieser Skills gut sind und auf welche Sie getrost verzichten können. Außerdem zeigen wir Ihnen, wie Sie Alexa die eingangs angesprochenen Fähigkeiten beibringen. Alexa steuert auf Wunsch die Beleuchtung im gesamten Haus, spielt Musik in jedem Raum, öffnet die Haustür für Gäste, schaltet den Fernseher ein oder reguliert die Raumtemperatur. Auf rund 50 Seiten erklären wir Ihnen ausführlich, welche Komponenten Sie für welche Aufgaben kaufen müssen und wie Sie Ihr „Smart Home“ samt Alexa-Integration Schritt für Schritt erweitern. Auf den ersten Seiten lernen hingegen Sie - und zwar, wie Sie Alexa einrichten, mit dem WLAN verbinden und zum ersten Mal in Betrieb nehmen. Wir stellen Ihnen darüber hinaus alle Echo-Speaker vor und haben uns angesehen, welche Alternativen empfehlenswert sind. Den Abschluss machen Hintergrundberichte zum Wohnen der Zukunft, Amazon Music und dem Wesen der smarten Assistenten. Viel Spaß beim Lesen wünschen Alexa und

BESUCHEN SIE UNS WWW.ANDROIDMAG.DE Besuchen Sie unseren Blog! Es erwarten Sie täglich News und App-Tests!

FB.COM/ANDROIDMAGAZIN Machen Sie mit bei Gewinnspielen oder stellen Sie uns Fragen zu Android! Wir beantworten Sie bestimmt!

FB.COM/GENIALETECHNIK Wir stellen Ihnen geniale Gadgets vor und halten Sie über Smartphones, Social Media, E-Mobility uvm. auf dem Laufenden!

Skills und Kompatibilität Damit Sie auf den ersten Blick sehen, mit welchen Sprachassistenten das jeweilige Produkt kompatibel ist und wie der Alexa-Skill heißt, sind alle Gadgets und Geräte mit einem Infokasten versehen. Dieser setzt sich wie folgt zusammen:

Skills & Befehle

Kompatibilität Von oben nach unten: Amazon Alexa, Apple HomeKit, Google Assistant. Ist das Feld ausgegraut, funktioniert das Produkt nicht mit diesem Sprachassistenten.

LIGHTIFY V2 Europe „Alexa, schalte Schlafzimmer ein“ „Alexa, stelle Wohnzimmer auf 50 Prozent“

Damit Sie den Skill sofort finden, geben wir Logo und Name davon an. Entweder am Artikelanfang oder unterhalb des Skillnamens finden Sie außerdem die wichtigsten Befehle.

INSTAGRAM.COM/ANDROIDMAGAZIN Folgen Sie uns auf Instagram für aktuelle Fotos aus der Android Magazin-Redaktion.

Auf Seite 16 erklären wir Ihnen, wie Sie Skills installieren und wofür die kleinen Tools überhaupt gut sind.


INHALT SMART-HOME GADGETS 86 Ein buntes Sammelsurium neuer Gadgets. Sie alle eint die Möglichkeit der Sprachsteuerung. Wie gut sind smarte Kaffeemaschinen, Türglocken, Überwachungskameras, Soundbars und Co? Und wie lassen sie sich mit Alexa und Co bedienen?

ERSTE SCHIRTTE 6 Die neuen Echos im Vergleich & Alexa-Einrichtung 16 Alexa: Die wichtigsten Skills 20 Alexa: Die wichtigsten Befehle 24 Ein Tag mit Alexa

RATGEBER & TECHNIK 26 28 34 40 46

Das Wesen von Sprachassistenten Smarte Beleuchtung mit Alexa Smarte Steckdosen mit Alexa Smarte Heizung mit Alexa Fernsehen mit Alexa

ALEXA EINRICHTEN 6 Die ersten Schritte sind die wichtigsten. Wir zeigen Ihnen, welcher Echo-Speaker welche Vorteile hat und wie Sie das System nach dem Auspacken einrichten. Und: Sie finden hier die besten Tipps für Ihren smarten Assistenten.

„ALEXA“, starte mein Lieblingsprogramm

52 Multiroom: Sound in jedem Raum 58 Die besten Echo-Alternativen 64 Google Home/Apple HomePod: Besser als Alexa? 68 Smarte Türschlösser mit Alexa 74 "Wagen starten": Alexa im Auto 4


ALEXA SKILLS

„ALEXA“, wie hat Borussia Dortmund heute gespielt?

Damit Alexa neue Fähigkeiten lernt, müssen Sie Skills installieren. Wir haben uns angesehen, welche zu empfehlen sind.

78 82 86 94

16

Smarter Garten Wohnen (in) der Zukunft Smart Home-Gadgets Amazon Music-Interview

ES WERDE 28 LICHT! "Alexa, Licht im Wohnzimmer an" - Was gibt es bequemeres, als die heimische Beleuchtung per Sprachbefehl zu steuern? Wir zeigen Ihnen, welche Systeme es gibt, wie diese sich in der Einrichtung unterscheiden und wie teuer die Anschaffung ist.

ECHOALTERNATIVEN 58 Es muss nicht immer ein Echo-Produkt sein. Mittlerweile gibt es eine Vielzahl an guten Lautsprechern mit Alexa-Integration, die aber nicht von Amazon gebaut werden. Neun Stück haben wir genauer unter die Lupe genommen und hinsichtlich Optik, Sound und Zusatzfunktionen bewertet.

ALEXA, STARTE MEINEN WAGEN K.I.T.T. ist out, ab sofort steuert Alexa Ihren Flitzer. Einige Gadgets rüsten die smarte Dame im Automobil nach, wo sie sich um die richtige Musik oder die Navigation kümmert. Wir haben getestet, wie gut die Lösungen bereits funktionieren und ob sich die Nachrüstung wirklich bezahlt macht.

74 Mai/Jun 2018 Android Magazin

5


AMAZON ECHO EINRICHTEN

AMAZON ECHO

EINRICHTEN Der ultimative Ratgeber: Wie haben die neuesten Echo-Lautsprecher getestet und zeigen Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie das System einrichten.

M

Text: Oliver Janko

ehr als zwei Jahre sind mittlerweile vergangen, seit Amazon mit dem Verkauf der Echo-Speaker in Deutschland startete. Die anfängliche Skepsis wich schnell zumindest vielfacher Begeisterung, wenngleich kritische Stimmen auch heute noch (teils zu Recht) um den Schutz der Privatsphäre fürchten. Amazon verkaufte im vergangenen Jahr laut eigenen Angaben „mehrere zehn Millionen Echos“, einen Bruchteil davon auch in Deutschland. Genaue Zahlen für die Bundesrepublik veröffentlicht Amazon allerdings nicht, rund fünf Prozent der Bevölkerung dürfte aber in etwa einem der schlauen Speaker das Vertrauen schenken.

Preiswerter Einstieg Das beliebteste Modell ist der Echo Dot. Im ersten Quartal 2018 war in etwa jeder vierte Smart Speaker ein „Dot“, was angesichts des günstigen Preises nicht verwundert. Auf den Plätzen folgen die Standard-Version des Echos, gefolgt vom Google Home Mini. Es zeigt sich also durchaus, dass die kleineren (und günstigeren) Modelle beliebter sind also die größeren Ableger. Das wohl auch, weil sich die Nachteile bei der Soundqualität relativ leicht beheben lassen. Wie das geht, lesen Sie in unserem Report zum

6

Thema „Multiroom“ auf Seite 52. Bevor Sie aber überhaupt über die Qualität der Wiedergabe nachdenken können, muss der Echo-Speaker erst einmal in Betrieb genommen werden.

Schell eingerichtet Das funktioniert in wenigen Schritten, auch Einsteiger sollten keine Probleme mit dem anfänglichen Prozedere haben. Auf den letzten Seiten dieses Artikels finden Sie zudem eine detaillierte Anleitung, in der wir Ihnen zeigen, wie Sie Ihr Setup an den Start bringen. Ist das erledigt, gilt es, je nach Einsatzzweck, auch noch die notwendigen Skills zu installieren. Auch das erklären wir am Ende des Artikels. Die „Skills“ oder, auf Deutsch, „Fähigkeiten“, sind das App-Pendant der Alexa-Welt. Einige tausend davon sind im entsprechenden Store vom Amazon erhältlich. Um einzelne Abnehmer (Licht, Steckdosen etc.) ansteuern zu können, benötigen Sie den entsprechenden Skill. Außerdem gibt es Fähigkeiten für die verschiedensten Szenarien, vom Fernsehprogramm über kleine Spiele für zwischendurch bis hin zu Nachrichtenprogrammen. Einen Überblick über die wichtigsten Skills finden Sie ab Seite 16. Aber genug der einleitenden Worte: „Alexa, lass uns loslegen!“

Alexa Magazin Schritt für Schritt


AMAZON ECHO EINRICHTEN

SONGS AUF BEFEHL Natürlich: In erster Linie ist auch ein smarter Speaker ein Gerät zur Musikwiedergabe. Wir zeigen, welches Modell sich dafür besonders anbietet.

GLOSSAR Z-WAVE

Ein drahtloser Kommunikationsstandard, der für Produkte im Smart Home-Sektor verwendet wird. Wird von verschiedensten Herstellern genutzt, unter anderem von devolo.

SKILLS & EXTRAS Videotelefonie, Sprachnachrichten, gemeinsame Playlists: Auf den nächsten Seiten erfahren Sie, was die einzelnen Echo-Speaker alles können.

ZIGBEE

Ähnlich wie Z-Wave: eine Spezifikation für drahtlose Netzwerke, ebenfalls hauptsächlich für Hausautomation verwendet. Amazons Echo Plus setzt ebenfalls auf den ZigBee-Standard.

BRIDGE/HUB/GATEWAY

Verschiedene Hersteller, verschiedene Benennungen: Egal ob “Bridge”, “Hub” oder “Gateway”, jeder Begriff beschreibt ein externes oder verbautes Modul, dass sich um die Kommunikation mit den diversen Abnehmern kümmert.

ROUTINE

In der Praxis entspricht der englische Begriff Routine oft dem deutschen Begriff Programm. Gemeint ist ein vordefinierter, immer gleicher Ablauf.

EINRICHTUNG Vom Anschluss an das Stromnetz bis zur Einrichtung der Internetverbindung: Wir erklären Schritt für Schritt, wie Sie Ihren Echo startbereit machen.

7


ALEXA BEFEHLE

ALEXA BEFEHLE

Die wichtigsten Befehle für die smarte Dame - übersichtlich zusammengefasst

A

Text: Lukas Wenzel

lexa ist nicht von Geburt (oder vom ersten Start) an in der Lage, fremde Geräte zu steuern und muss nach und nach erst lernen, um all Ihre Fragen beantworten zu können. Mittlerweile gibt es tausende Befehle, wobei Sie der smarten Dame viele davon erst mittels eines Skills beibringen müssen. Wie das geht und was wir empfehlen, lesen Sie auf Seite 16. Schon von Beginn an kann Alexa aber auch ohne zusätzliche Fähigkeiten

mit einem breiten Allgemeinwissen überzeugen, zeigt ab und an sogar ganz guten Humor und hilft im Haushalt mit, wo sie kann.

Alexa, was kannst du? Um die smarte Dame optimal zu nutzen, müssen Sie aber wissen, was Sie fragen können. Darum haben wir die nützlichsten Befehle in Kategorien geordnet und auf den nächsten Seiten übersichtlich aufge-

listet. Angesichts der schieren Menge an möglichen Kommunikationsmöglichkeiten bilden unsere Beispiele aber selbstverständlich nur einen Bruchteil ab. Versuchen Sie Ihre Frage doch einfach! Sollte es einmal keine Antwort geben, so wird Ihnen dies auch mitgeteilt. Außerdem können Sie Alexa mit der Frage „Alexa, was kann ich sagen?“ einen weiteren Überblick der verfügbaren Befehle aufzählen lassen.

“, A X E „AL IRD W E WI TER T E W DAS ? E HEUT

20

Android Magazin Mai/Jun 2018


ALEXA BEFEHLE

GRUNDFUNKTIONEN ZUM KENNENLERNEN:

MUSIK UND UNTERHALTUNG „ALEXA, SPIELE MUSIK ZUM KOCHEN.“

„ALEXA, GUTEN MORGEN.“

„ALEXA, SPIELE POP AUS DEN 90ERN.“

„ALEXA, WIE GEHT ES DIR?“

„ALEXA, WELCHER SONG SPIELT GERADE?“

„ALEXA, WAS IST DEIN LIEBLINGSFILM?“

„ALEXA, SPIELE [SONG / ALBUM / KÜNSTLER].“ „ALEXA, SPIELE [GEMÜTSZUSTAND]-MUSIK.“

LUSTIGE FRAGEN:

„ALEXA, SPIELE [NAME DES SENDERS].“

„ALEXA, ERZÄHL MIR EINEN WITZ.“

„ALEXA, SPIELE [NAME DER PLAYLIST].“

„ALEXA, ERZÄHL MIT EINEN MUTTERWITZ.“

„ALEXA, SPIELE EINE PRIME PLAYLIST”.

„ALEXA, GIB MIR EIN WORTSPIEL.“

„ALEXA, SPIELE [SONG] VON PRIME MUSIC.“

„ALEXA, SAG MIR EINEN ZUNGENBRECHER.“

„ALEXA, ZEIGE MIR [SONGS/PLAYLISTEN/GENRES] VON PRIME MUSIC.“

SONSTIGES:

„ALEXA, WER IST DER LEADSÄNGER VON [BAND]?“

„ALEXA, ERZÄHL MIR EINE GESCHICHTE.“

„ALEXA, SPIELE MUSIK KOMPONIERT VON

„ALEXA, KANNST DU KLINGONISCH?“

[KOMPONIST] AUF SPOTIFY.”

„ALEXA, TROMMELWIRBEL.“

„ALEXA, SPIELE [GENRE] VON SPOTIFY.”

„ALEXA, BESTELL [PRODUKT].“

„ALEXA, STOPP.“

„ALEXA, WO IST MEINE BESTELLUNG?“

„ALEXA, FORTSETZEN.“

„ALEXA, WAS HEISST ‚URLAUB‘ AUF ENGLISCH?“ „ALEXA, WIE MACHT DIE KUH?“

ERKLÄRUNG:

RADIO „ALEXA, SPIEL DEUTSCHLANDFUNK.“ „ALEXA, SPIEL 1LIVE.“

Die in Klammern angeführten Begriffe lassen sich beliebig anpassen. Hier einige Beispiele:

NACHRICHTEN

„Alexa, bestell [Produkt].“ „Alexa, bestell Canon PowerShot SX740.“

„ALEXA, WAS SIND DIE NACHRICHTEN?“

„Alexa, spiele [Genre] von Spotify.” „Alexa, spiele Rock von Spotify.”

NACHRICHTEN?“

„ALEXA, WAS SIND MEINE SPORT-

„[Zeitspanne] vorspulen.“ „Fünf Minuten vorspulen.“

Schritt für Schritt Alexa Magazin

21


EIN TAG MIT ALEXA

Die smarte Dame hat unseren Redakteur 24 Stunden lang begleitet „ALEXA“, WIE WIRD DAS WETTER HEUTE? Text: Christoph Lumetzberger

N

achdem Sie nun über die wichtigsten Befehle und Skills informiert wurden, setzen wir diese in die Tat um. Unser Redakteur Christoph Lumetzberger hat gleich mehrere Echos zu Hause stehen und den Praxistest gewagt. Die Anforderung: Wir wollen einen ganzen Tag mit „Alexa“ verbringen, ihr von früh bis spät Aufgaben geben und sehen, wie sie sich in diesem Selbstversuch schlägt. Wir fragen die smarte Dame nach den aktuellen Nachrichten, lassen uns ein Rezept vorschlagen und einen Termin einplanen.

Selbstredend wenden wir auch die Klassiker an, wie etwa das Abspielen von Musik oder das Setzen eines Timers. Dazu ist zu wissen, dass unser Redakteur im Wohnzimmer einen Echo und im Schlafzimmer einen Echo Dot stehen hat. Beide hängen im selben WLAN, sind mit einem Amazon Prime Account verbunden und zudem sind diverse Smart-Home-Geräte mit der Amazon Alexa App verknüpft. Doch nun genug der Worte, die Smarte Dame darf nun zeigen, was sie alles kann. „Alexa, legen wir los?“

WECKEN LASSEN

WETTERBERICHT

NACHRICHTEN

„Alexa, wecke mich morgen um 06:30 Uhr.“

„Alexa, wie wird das Wetter heute?“

„Alexa, lese mir Nachrichten vor!“

Diesen Befehl musste ich Alexa sogar schon am Vorabend geben, damit sie mich pünktlich um 06:30 Uhr aus den Federn holt. Dies macht sie zuverlässig, mit einem sanft beginnenden, später energischer werdenden Ton werde ich geweckt und beende den Vorgang per Sprachbefehl.

24

Natürlich kann mir ein Blick aus dem Fenster sagen, wie das Wetter im Moment ist. Aber ob sich das den ganzen Tag über hält, ob es später vielleicht regnen wird, oder ob sich ein Tag auf der Skipiste anbieten würde, das kann ich alles mit Alexa klären.

Nachdem ich nun über die aktuelle Wetterlage informiert bin, möchte ich gerne von Alexa die aktuellen Nachrichten vorgelesen bekommen. Dazu spreche ich sie mit oben stehenden Befehl an. Anschließend spielt sie die „Tagesschau in 100 Sekunden“ ab.

Alexa Magazin Schritt für Schritt


EIN TAG MIT ALEXA

WAS ALEXA NOCH KANN: VERKEHRSLAGE

REZEPTVORSCHLAG

„Alexa, wie ist der Verkehr?“

„Alexa, was soll ich heute kochen?“

Gerne möchte ich eine Auskunft bekommen, wie lange mein Weg zur Arbeit in etwa dauert. Dazu befrage ich Alexa nach der aktuellen Verkehrslage mit obigem Befehl. Sie gibt mir prompt Auskunft und weist mich sogar auf etwaige Verspätungen hin. Bitte beachten: In den Einstellungen muss unter „Alexa-Einstellungen“ und „Verkehr“ zuvor die Arbeits-Adresse eintragen werden, damit Alexa diese prüfen kann.

Für meinen Selbstversuch bin ich bereits zeitig nach Hause gefahren und bekomme im Auto dezenten Hunger. Also ist meine erste Frage an Alexa, ob sie mir ein Gericht zum Kochen nennen kann. Sie kann und empfiehlt mir eine Asia-Pfanne mit Reis. Zudem liest sie mir auf meine Bitte hin die Zutaten-Liste vor und sendet mir das Rezept in die Alexa-App auf mein Smartphone, was das Kochen sehr vereinfacht.

Der Echo von Amazon kann noch weitaus mehr als die beschriebenen Befehle. Beispielsweise können Sie „Alexa“ Rechenaufgaben stellen, nach der Hauptstadt eines bestimmten Landes fragen oder sich einfach einen Witz erzählen lassen. Nachfolgend finden Sie ein Sammelsurium an Fragen, die Alexa beantworten kann, die Themen hierfür wurden querbeet ausgewählt: „Alexa, setze Ravioli auf meine Einkaufsliste!“ „Alexa, bestelle mir Druckerpapier!“ * „Alexa, senke die Temperatur im Wohnzimmer um drei Grad!“ ** „Alexa, schalte das Licht in der Küche aus!“ „Alexa, brauche ich morgen einen Regenschirm?“

TERMIN ERSTELLEN

WANN SPIELT...?

„Alexa, trage einen Termin für kommenden Montag, 16:00 Uhr ein: Frisör.“

„Alexa, wann spielt der FC Red Bull Salzburg als nächstes?“

Plötzlich fällt mir ein, dass ich schon länger nicht mehr beim Friseur gewesen bin und daher rufe ich beim Figaro meines Vertrauens an. Der nennt mir einen Termin für Anfang nächster Woche, welchen Alexa nach einem kurzen Sprachbefehl direkt in meinen Kalender einträgt. Natürlich mit entsprechender Erinnerung, versteht sich.

Nachmittags kommt mir die Idee, wieder einmal zum Fußball zu fahren. Daher frage ich Alexa, wann mein Lieblingsverein das nächste Spiel hat. Bereitwillig nennt sie mir Datum, Uhrzeit und sogar den Gegner.

„Alexa, wie steht der DAX?“ „Alexa, wer ist aktueller Fußball-Weltmeister?“ „Alexa, übersetze ‚Guten Tag‘ auf Italienisch!“ „Alexa, wie buchstabiert man Rabattierung?“ „Alexa, verbinde dich mit meinem iPhone!“ „Alexa, rechne 100 Dollar in Euro um!“ ‚„Alexa, nenne mir die Nachbarländer von Deutschland!“ „Alexa, wie weit ist es von hier bis Berlin?“ * Bei Verknüpfung mit einem Amazon-Prime-Account ** Bei Verwendung von Smart-Home-fähigen Geräten

FAZIT LIEBLINGSMUSIK

SLEEP TIMER

„Alexa, spiele Musik von Linkin Park!“

„Alexa, stoppe die Musikwiedergabe in 30 Minuten!“

Noch vor dem Zubettgehen ist mir nach guter Musik. Ich setze mich auf die Couch, lasse mir von Alexa Musik meiner Lieblingsband vorspielen und damit den Tag entspannt ausklingen.

Schritt für Schritt Alexa Magazin

Da ich gerne mit dezenter Musik einschlafe, bitte ich Alexa, die mittlerweile auf meinem Echo Dot in angenehmer Lautstärke laufende Playlist in 30 Minuten zu beenden. Spätestens dann schlafe ich nämlich tief und fest. Eine Weckzeit für morgen brauche ich hingegen nicht, denn schließlich ist Wochenende.

Alles in allem bin ich zufrieden mit dem Test. Klar kann „Alexa“ spielend leicht ausgetrickst werden mit Fragen oder auch Phrasen, die sie einfach nicht versteht. Schließlich ist der „Echo“ immer noch ein Produkt, das nur mit Bits und Bytes funktioniert. Allerdings ist die Trefferquote an richtigen Antworten erstaunlich gut. „Alexa“ versteht einen trotz einer nicht unwesentlichen Grundlautstärke, gibt zumeist auch eine passende Antwort und bei einem Preis von nicht einmal 100 Euro machen Sie bei einem Kauf eigentlich nichts falsch.

25


SMARTE HEIZUNG

SMARTE

HEIZUNG Intelligente Heizungsadapter mit Sprachsteuerung für mehr Komfort und weniger Kosten Text: Oliver Janko

Wichtige Befehle: „Alexa, setze das Wohnzimmer auf 21 Grad.“ „Alexa, erhöhe die Schlafzimmer-Temperatur um zwei Grad.“ „Alexa, senke die Temperatur in der Küche um drei Grad.“ Es bietet sich an, die Regler nach dem Raum oder dem Anbieter zu betiteln. Speziell dann, wenn Sie mehrere smarte Thermostate in Verwendung haben.

SO GEHT DAS: Thermostate bestehen aus einem Unterteil samt Ventil und einem „Kopf“. Hier befindet sich ein Temperaturfühler, der das Ventil öffnet bzw. schließt. Ist das Ventil geöffnet, fließt heißes Wasser in den Heizkörper und dessen Umfeld (der Raum) heizt sich auf. Smarte Thermostate funktionieren sehr ähnlich, lassen sich aber digital programmieren bzw. steuern.

40

D

er Winter steht vor der Tür und damit die heizintensivsten Monate im ganzen Jahr. Haus- und Wohnungsbesitzer wissen: Klopft Väterchen Frost an die Tür, gilt es, gegen die eindringende Kälte anzukämpfen. Das gemütliche Sofa vor dem knisternden Kamin mag in Filmen Sehnsüchte wecken, im Standard-Haushalt werden sich aber eher Heizkörper um eine wohlig warme Raumtemperatur kümmern. Die sind in vielen Fällen noch „dumm“: Per Drehbewegung am Thermostat legen Sie fest, welche Temperatur gewünscht ist und ob der Heizkörper überhaupt arbeiten soll.

Aus dumm mach schlau Das ist zwar simpel und günstig, hat aber auch Nachteile: Wie oft haben Sie schon vergessen, die Heizung abzudrehen, wenn Sie das Haus verlassen? Und wie oft sind Sie von der Kälte draußen in einen nur minimal wärmeren Raum geflüchtet, weil die Heizung aus war? Diese Zeiten sind ab sofort dabei. Wie so oft heißt das Zauberwort „smart“, nach Licht, Türschloss, Steckdosen und Musikanlage wird auch die Heizung intel-


SMARTE HEIZUNG

ligent. Der Umbau ist dabei keineswegs mit viel Aufwand verbunden. Die von uns getesteten Lösungen ersetzen allesamt das klassische Thermostat und sind in wenigen Minuten einsatzbereit. Manche Anbieter führen darüber hinaus auch Adapter für Fußbodenheizungen.

„SMARTE THERMOSTATE SPAREN BIS ZU 30 % DER HEIZKOSTEN EIN.“ Gesteuert wird die Raumtemperatur fortan über die jeweilige App beziehungsweise gekoppelte smarte Assistenten wie Alexa. Die Apps sind allesamt übersichtlich aufgebaut, unterscheiden sich aber in einigen Details. Bei Devolo verhält sich die Steuerung etwas anders als bei der Konkurrenz, mehr Informationen dazu lesen Sie auf den nächsten Seiten. Die klassische Temperaturregelung direkt am Thermostat klappt natürlich auch, dank Displays und Stufenregulierung sogar deutlich besser als bei herkömmlichen Adaptern. Und: Selbstverständlich können Sie die Raumtemperatur wie erwähnt künftig auch per Sprachbefehl regeln. Entweder Alexa, Google Home oder Apple Homekit - oder gleich mehrere Sprachsteuerungen - sind mit den smarten Heizkörperthermostaten kompatibel. Neben Devolo haben wir uns noch die Produkte von Bosch, Netatmo und Tado angesehen. Welches Gerät wie gut ist, wie Einbau und Steuerung funktionieren und wo die Unterschiede liegen, lesen Sie auf den nächsten Seiten. Auf einen frostfreien Winter - zumindest im Eigenheim.

Vorteile

Nachteile

So gut wie alle Hersteller werben mit einer Reduzierung der Heizkosten. Überprüfen ließ sich das im Rahmen unseres Tests nicht, dafür ist eine deutlich längere Laufzeit notwendig. Die Zahlen dürften laut unseren Recherchen aber stimmen. Der Komfort steigt ebenfalls, immerhin steuern Sie die Raumtemperatur auch von der Couch aus, wenn Sie möchten. Und: Routinen lassen Sie nie wieder auf das Ausschalten der Heizung vergessen.

Heizkörper und deren Thermostate gehören in der Regel nicht zu den Bestandteilen eines Hauses, die aufgrund der starken Abnützung regelmäßig gewechselt werden müssen. Soll heißen: Wer wechselt, tauscht meist noch funktionierende Komponenten aus. Dafür ist der Anschaffungspreis von mehreren hundert Euros (abhängig von der Anzahl der Heizkörper) natürlich nicht günstig. Etwas Zeit benötigt der Wechsel natürlich auch.

Anschaffungskosten Das Umfrageportal Statista stellte folgende Frage rund 100 Personen: „Wie viel haben Sie für die Anschaffung Ihrer intelligenten Heizung gezahlt?“. Das durchaus interessante - wenn auch aufgrund der geringen Anzahl an Befragten nur bedingt aussagekräftige - Ergebnis: Der größte Teil hat zwischen 100 und 250 Euro bezahlt, was sich in etwa mit den Preisen der in diesem Artikel vorgestellten Produkte deckt. Günstigere Geräte gibt es kaum, nach oben sind die Grenzen aber auch eher geschlossen. Teuer wird es nur, wenn Sie dutzende Heizkörper „smart“ machen wollen.

26% 25%

21%

Glossar

20%

15%

15%

Thermostat

10%

Der Begriff beschreibt grundsätzlich Temperaturregler. Die meisten davon besitzen einen Fühler zur Messung der aktuellen Temperatur und ein “Stellglied”, um den gewünschten Temperaturwert zu erreichen. Diese Thermostate gibt es auch in einer “smarten” Variante.

5% 0%

14%

15%

8%

0€ keine Ausgaben

Bis zu 50€

Bis zu 100€

Bis zu 250€

Bis zu 500€ Mehr als 500€

Quelle: statista.com

41


SOUND IN JEDEM RAUM

SOUND IN JEDEM

RAUM

Text: Oliver Janko, Christoph Lumetzberger Redaktion und Probehörer: Lukas Wenzel, Florian Meingast

Multiroom mit Alexa

Wie funktioniert das? Und welche Speaker sind ihr Geld wert? Wir haben die Antworten.

A

usgezeichneter Klang ist längst nicht mehr nur teuren Lautsprechern vorbehalten - und der Wunsch nach vibrierenden Bässen nicht mehr nur den zahlungswilligen Interessenten. „Multiroom-Audio“ nennt sich ein wachsender Trend in der Musikbranche. Gemeint sind damit Lautsprecher, die sich kabellos über das heimische WLAN miteinander verbinden lassen und von einer zentralen Einheit aus mit Musik versorgt werden - dem Smartphone. Das werden sie ohnehin benötigen, immerhin müssen die meisten dieser Speaker mit einer App eingerichtet werden.

So haben wir getestet Sämtliche Lautsprecher unseres Tests haben eine Gemeinsamkeit: Sie werden jeweils als Teil eines Multiroom-Systems in ein bestehendes Smart Home integriert. Zur Einbindung in das vorhandene Alexa-Ökosystem wird einer der Lautsprecher mit einem Echo Dot ausgestattet, sodass dieser per Sprache angesteuert werden kann. Eine Ausnahme bildet nur der Sonos One,

52

3

Wichtige Befehle: „Alexa, spiele ‚Unter den Wolken‘ von den Toten Hosen.“ „Alexa, starte die Playlist ‚Hits der Neunziger‘.“

2

„Alexa, spiele das Album ‚Meteora‘ von Linkin Park.“ Da Sie direkt mit Alexa kommunizieren, sind keine separaten Skills notwendig. Die Befehle werden daher direkt an Alexa gerichtet.

1

der selbst eine Alexa-Anbindung besitzt und so nicht auf einen Echo Dot angewiesen ist. Der Preis spielt eine entscheidende Rolle, weswegen wir uns für eine recht breite Range entschieden haben. Und: Wir haben uns angesehen, wie gut der Klang tatsächlich ist, wie einfach sich die Lautsprecher einrichten lassen und welche Extras die Produkte bieten. Eines vorweg: Aspekte wie „Soundqualität“ oder „Optik“ sind subjektiv gefärbt, weshalb mehrere Kollegen als Probehörer beziehungsweise Einrichtungsberater fungieren mussten. Außerdem macht es einen Unterschied, von welcher Quelle die Audiodateien kommen. Darum finden Sie rechts auch einen Überblick über mögliche Dienstleister, die das Multiroom-System mit Musik befeuern.

QUALITÄT UND REICHWEITE SIND VON IHREM WLANNETZWERK ABHÄNGIG. EIN GUTER UNTERBAU IST GOLD WERT.

Alexa Magazin Schritt für Schritt


1 Aufbau

Der Querschnitt dieses Hauses zeigt ein mögliches Setting. Der Router befindet sich im Erdgeschoss und versorgt von da aus das ganze Gebäude mit WLAN. In den oberen Räumen befindet sich je ein Speaker in den Schlaf- und Wohnräumen, unten in der Küche und dem Wohnzimmer. Wer auf die Echos von Amazon setzt, kann auch direkt über das System in ein anderes Zimmer telefonieren - oder einfach jeden Bewohner mit dem Lieblingssong beschallen.

2 Abnehmer & Quellen

Grundsätzlich lässt sich die Musik von jedem Ort aus abspielen. Allerdings: Jeder Bewohner hat in unserem Beispiel auch die Möglichkeit, „fremde“ Zimmer auszuwählen. Wer auf Nummer sicher gehen will, platziert die Lautsprecher beispielsweise nur in der offenen Wohnküche.

3 Ab durch die Mauer Ein weiteres Aufbaubeispiel. Wichtig ist, dass der Router möglichst zentral steht, damit auch alle Lautsprecher stabil im Netzwerk eingebunden sind. Ruckelt die Wiedergabe oder ist sie nicht synchron, liegt das meist am Netzwerk.

Musik in der Hosentasche Egal ob Spotify, Amazon Music oder Napster: Die meisten gängigen Streaming-Dienste sind mit den hier vorgestellten Multiroom-Lösungen kompatibel. Die Unterschiede liegen in der monatlichen Gebühr, dem Umfang der Bibliothek und in der Audioqualität. Die kostenlosen Lösungen bieten diese MultiroomFunktion in der Regel nicht. Achtung: Nicht jeder Dienst ist mit der Alexa-App kompatibel!

Umfrage: Wie viel haben Sie für die einmalige Anschaffung Ihrer Multiroom-Anlage gezahlt? 30% 27%

18%

6%

7%

0€ keine Ausgaben

Bis zu 50€

12%

Bis zu 100€

Bis zu 250€

Bis zu 500€

Mehr als 500€ Quelle: Statista

Schritt für Schritt Alexa Magazin

53


ALTERNATIVEN FÜR ECHO

ALTERNATIVEN

FÜR ECHO

Die besten Alternativen zu Amazons Echo-Modellen im Test Text: Oliver Janko / Christoph Lumetzberger

O

b Amazon mit einem derart durschlagenden Erfolg gerechnet hat, als die ersten Echo-Modelle vorgestellt wurden, ist nicht bekannt. Tatsache ist aber, dass die Rechnung voll aufgegangen ist: Amazon hält momentan rund 65 Prozent der Marktanteile am „Smart Speaker“-Sektor und liegt damit deutlich vor Google (mit „Home“) und Apple mit dem Homepod. „Alexa“ hielt alleine in den Weihnachtswochen 2017 in Millionen Haushalten Einzug. Wer die smarte Dame stets in seiner Nähe wissen will, muss allerdings gar nicht zwingend bei Amazon vorstellig werden. Der Onlineriese hat „Alexa“ beziehungsweise die Schnittstelle für Drittanbieter freigegeben, was heißt, dass jeder Hersteller von Lautsprechern die Produkte theoretisch mit der Sprachsteuerung ausstatten kann. Ein kluger Schachzug, immerhin will Amazon ja eine möglichst hohe Marktdurchdringung erreichen. Ob Alexa da in einem der hauseigenen Echo-Modelle sitzt oder im Speaker eines anderen Herstellers ist für Amazon nicht wirklich von Bedeutung.

Unzählige Anbieter Ultimate Ears, ein Tochterunternehmen von Logitech, stellte beispielsweise bereits Ende 2017 den UE Blast und den Megablast vor. Beide Speaker sind wasserdicht und auch für den Outdoor-Einsatz gedacht, verzichten aber nicht auf die Alexa-Integration. Ähnliche Produkte lassen sich im Internet mittlerweile zuhauf finden, von namhaften und weniger bekannten Herstellern gleichermaßen. Zur letzten Gattung gehört beispielsweise „Clazio“, ein früheres Crowdfunding-Projekt und zweifellos einer der ungewöhnlicheren Vertreter in diesem Vergleich. Mit Sonos ist indes auch ein weltweit bekanntes Unternehmen auf den Alexa-Zug aufgesprungen. Wir haben insgesamt neun „Smart Speaker“ zum Vergleich gebeten und verraten nachfolgend, ob die Drittanbieter so gut sind wie die Originale.

58

Wichtige Befehle: „Alexa, verbinde dich mit meinem Smartphone.“ „Alexa, wie wird das Wetter heute in Berlin?“ „Alexa, setze Milch auf meine Einkaufsliste.“ Sie können mit den hier vorgestellten Echo-Alternativen genauso kommunizieren, wie mit den Amazon-Geräten.

Alexa Magazin Schritt für Schritt


ALTERNATIVEN FÜR ECHO

MUSIK HÖ REN MIT ALEXALAUTSPRECHERN Um Alexa einfach sagen zu können, welcher Song gespielt werden soll, müssen Sie Ihren Account mit einem unterstützten Musikdienstleister verknüpfen. Amazon selbst bietet verschiedene Mitgliedschaften an: Bei „Prime Music“ sind etwa zwei Millionen Songs enthalten, „Prime“-Abonnenten erhalten dieses Abo automatisch dazu. Wer mehr will, wählt „Amazon Music Unlimited“ und erhält etwa 50 Millionen Songs und den DFB-Pokal und europäischen Fußball live (als Spielkommentar). Das kostet 9,99 Euro im Monat, Prime-Mitglieder zahlen zwei Euro weniger. Wer nur auf einem Echo Musik hören will, kann sich für die Unlimited-Variante für Echo-Modelle entscheiden. Die kostet 3,99 Euro im Monat, ist allerdings auf ein Gerät begrenzt. Um die Mitgliedschaft zu starten, können Sie Alexa einfach „Starte Music Unlimited“ sagen. Für Familien gibt es außerdem noch ein Angebot für 14,99 Euro monatlich: Sechs Nutzer können sich dieses Abo teilen.

Auch Spotify und Co sind kompatibel Es muss allerdings nicht zwingend das Amazon-Angebot sein: Wer einen Premium-Account bei Spotify besitzt, kann diesen ebenfalls koppeln. Der Zaubersatz dann: „Alexa, spiel [Songtitel] auf Spotify“. Als kostenlose Lösung steht „TuneIn“ parat. Einmal mit dem Account verbunden können Sie damit gratis Radiosender aus der ganzen Welt empfangen. Alternativ finden Sie auch einen Skill von „laut. fm“ im Store.

WER IST ALEXA? Seit Mitte 2015 sind die Echo-Modelle in den USA erhältlich. Davor galt es, „Alexa“ möglichst schlau zu machen. Amazon investierte mehrere Millionen Euro in die Entwicklung der Software und kaufte zu diesem Zweck das Startup „Ivona“ auf. Die deutsche Stimme gehört einer professionellen Sprecherin, deren Identität allerdings nicht bekannt ist. Wer sich fragt, woher der Name stammt: Der ist eine Hommage von Amazon an die Bibliothek in Alexandria. Die virtuelle Assistentin lernt laufend dazu und soll stetig besser sprechen lernen.

Schritt für Schritt Alexa Magazin

59


SMARTE TÜRSCHLÖSSER

SESAM,

WAS SMARTE SCHLÖSSER

75 PROZENT DER DEUTSCHEN ... können sich vorstellen, ihr Heim mit smarten Komponenten zu versehen. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage von Yougov.

68

Alexa Android Magazin Magazin SchrittJan/Feb für Schritt 2018


SMARTE TÜRSCHLÖSSER

ÖFFNE DICH!

KÖNNEN UND WIE SIE EINGEBAUT WERDEN

Wichtige Befehle: „Alexa, verschließe die Eingangstür.“ „Alexa, ist die Eingangstür verschlossen?“ „Alexa, sage Nuki, es soll die Tür zusperren.“

Text: Florian Meingast / Christoph Lumetzberger

So unterschiedlich die Funktionen smarter Türschlösser auch sind, so ähnlich sind sich moderne Schließanlagen beim Einbau. Wir haben uns jeweils zwei Schlösser mit und zwei ohne Alexa-Steuerung vorgeknöpft.

G

anz egal ob Steckdosen, Lautsprecher oder Fernseher: In der jüngsten Vergangenheit verpassten viele Elektronikkonzerne ihren Produkten einen immensen Intelligenzschub. Einen der aktuellsten Trends im Markt bilden nun aber nicht etwa smarte Toaster, sondern intelligente Türschlösser. Doch was genau unterscheidet die modernen Varianten von ihren Vorfahren? Wie werden die smarten Schlösser verbaut? Mit welchen Funktionen sind sie ausgestattet? Wie viel kostet ein anständiges Modell? Diese Fragen beantworten wir Ihnen auf den folgenden Seiten. Für unseren Test haben wir uns einerseits Modelle mit Alexa-Unterstützung, andererseits auch Alternativen ohne die smarte Sprachassistentin angesehen. Neben dem Preis unterscheiden sich die gewählten Modelle sowohl in ihrem Aufbau und ihren Funktionen wie auch den Möglichkeiten, sie zu steuern, sei es per Sprache, oder aber mit dem Smartphone. Während wir die Schlösser in unserer Redaktion verbauten und auf ihre Funktionalität testeten, haben wir festgestellt, dass sie sich in Sachen Einbau sehr ähnlich sind.

Jan/Feb Schritt2018 für Schritt Android Alexa Magazin Magazin

69


WOHNEN (IN) DER ZUKUNFT

WOHNEN (IN) DER ZUKUNFT VERNETZTER HAUSHALT IM TREND

Egal ob Miele, Samsung oder LG: Mehr und mehr Hersteller von Haushaltsgeräten entdecken das Thema „Smart Home“ für sich. Wer dabei natürlich nicht fehlen darf: Alexa. Text: Oliver Janko

Kühlschrank, Waschmaschine, Lüftung und alle Roboter im Haushalt sollen sich vernetzen: So in etwa lassen sich die Visionen einiger Hersteller zusammenfassen. Wir haben uns angesehen, was möglich ist und welche Aufgaben ­Alexa bereits erledigen kann. SMART-HOME-MARKT WÄCHST STARK CAGR*: +27,5%

112,8 2022

33,4 2017

Der Markt für Smart-Home-Produkte wird in den nächsten Jahren stark wachsen, von rund 33,4 Milliarden weltweitem Umsatz im Jahr 2017 auf geschätzte 112,8 Milliarden im Jahr 2022. Pro Jahr soll der Umsatz im Schnitt um etwa 27 Prozent steigen. *CAGR: Compund annual growth rate (durchschnittliche jährliche Wachstumsrate) Quelle: statista.com

82

W

er von „Smart Home“ spricht, tung und Automatisierung sind zu einem denkt in den meisten Fällen an großen Teil bereits besetzt, weshalb mittProdukte wie eben „Alexa“, die lerweile Kühlschränke und WaschmaschiHue-Lampen von Philips oder Gesamt- nen in den Fokus rücken. Diese Produkte lösungen wie von Loxone. Auch Herstel- werden nicht allzu oft gewechselt und stanler von Routern und Powerline-Produkten den deshalb lange Zeit nicht im Fokus. Wer wie Devolo oder AVM oder von Steckdo- sich als Einsteiger mit dem Thema „Smart sen und Heizkörperthermostaten (Bosch, Home“ beschäftigt, wird sich wohl erstmal TP-Link) haben den Begriff in den letzten die Basis zulegen, das WLAN aufrüsten und Jahren für sich entdeckt. Mit „HomeMatic“, einen smarten Lautsprecher mit Alexa-In„Magenta Smart Home“ oder „A1 Smart tegration anschaffen - aber nicht gleich Home (in Österreich) gibt es außerdem mehrere tausend Euro in die Kücheninfrastruktur investieren. fertige Lösungen, die sämtliche Ein»NEBEN KLASSISCHEN Alle an Bord satzfelder abdeAUSSTATTERN WIE MIELE UND cken - oft aber Samsung, LG und BOSCH MISCHEN AUCH LG ODER Mit einen monatliMiele setzen aber einige SAMSUNG MIT.« chen Obolus nach Big Player bereits versich ziehen. Wer stärkt auf die Vernetmag, hat aber jederzeit die Chance, zumin- zung der klassischen Haushaltsgeräte. dest die Basics „smart“ zu machen. In einer Auch Bosch ist hier zu nennen, beispielsMietwohnung fallen ein paar hundert Euro weise mit dem „KGN36HI32“. Der Name an, um Licht, Heizung und Steckdosen ist so sperrig wie der Kühlschrank schlau: aufzurüsten und noch ein paar Hunder- Zwei Kameras schicken laufend Bilder ter mehr, wenn es auch noch ein smarter des Inhalts an das Smartphone oder TabStaubsauger oder eine vollautomatische let, während sich verschiedene Sensoren Kaffeemaschine sein soll. darum kümmern, dass das Klima stets optimal bleibt. Samsung geht noch ein Haushalt 2.0 paar Schritte weiter und verpasst der Tür Es gibt allerdings noch eine weitere Sparte, des „Family Hub“ getauften Kühlschranks die sich regen Zulaufs erfreut. Das große gleich ein 21,5 Zoll-Display. Das zeigt beiThema bei den großen Konzernen: der spielsweise den Familienkalender, das Haushalt. Themen wie Komfort, Beleuch- aktuelle Wetter und natürlich eine digitale

Alexa Magazin Schritt für Schritt


WOHNEN (IN) DER ZUKUNFT

SMARTER HAUSHALT IN DEUTSCHLAND Der Begriff „Smart Home“ ist vielfältig, Bereiche gibt es mittlerweile einige. Eine Umfrage aus dem Jahre 2017 (335 Befragte zwischen 18 und 69 Jahren) brachte interessante Zahlen zutage: Das Thema „Energiemanagement“ liegt in Deutschland an der Spitze, fast 60 Prozent der Befragten investieren in smarte Lösungen, um Strom zu sparen. Platz zwei geht an Entertainment und Kommunikation, also Geräte wie Lautsprecher mit Alexa-Integration oder Multiroom-Lösungen. Danach folgt mit Respektabstand das Thema „Hausautomation“, womit beispielsweise smarte Glühbirnen oder Steckdosen gemeint sind. Überraschenderweise erst auf Rang vier folgt dann die Sicherheit. Smarte Kameras oder Sensoren für Tür und Fenster scheinen noch nicht flächendeckend angenommen zu werden.

Energiemanagement

59,7%

Entertainment und Kommunikation

56,1%

Hausautomation und Komfort

36,4%

Gebäude- / Wohnsicherheit Gesundheit / Altersgerechte Assistenzsysteme (AAL)

32,5%

15,5% Quelle: statista.com

Einkaufsliste an. Drei Kameras schießen auch hier jedesmal, wenn die Tür geschlossen wird, ein Foto des Innenbereichs. Das lässt sich dann über eine eigene App immer und überall einsehen. Bosch nennt das Ökosystem schlicht „Home Connect“, Miele auch recht simpel „Miele@Home“, während LG sich für den Beinamen „ThinQ“ und Samsung sich für „SmartThings“ entschieden hat. Alle benennen damit die gleiche Idee: Jedes Gerät im Haushalt soll möglichst selbstständig mit seiner Umwelt und dem Nutzer kommunizieren - und in vielen Fällen per Zuruf bedienbar sein. Auf diese Weise kann man die Temperatur des Kühlschranks abfragen und verschiedene Modi starten.

Digitale Haushaltshilfe Vorteile bringen die neuen Features auch bei der Wäsche. Zwar wird es noch eine Weile dauern, bis wir das dreckige T-Shirt einfach in den Wäschekorb werfen und am nächsten Tag fertig im Schrank finden, der Weg geht aber in diese Richtung. Bislang hilft die Waschmaschine per App bei der Dosierung des Waschmittels und meldet sich, wenn die Wäsche fertig ist. Auch hier ist eine Alexa-Integration bei einigen Herstellern bereits möglich. LG wiederum zeigt, dass sich Klassiker auch neu erfinden lassen: Die „TwinWash“ besteht aus einer normalen Waschmaschine und einer kleineren Variante für eine etwaige zweite Waschladung. Worauf Sie sich sonst noch freuen dürfen, lesen Sie auf der nächsten Doppelseite.

Schritt für Schritt Alexa Magazin

NEUBAUTEN Über 200.000 Häuser wurden in Deutschland im vergangenen Jahr neu gebaut. Wie viele davon als „smart“ bezeichnet werden können, ist nicht erhoben. Der Marktumsatz für dieses Jahr wird auf über 2,6 Milliarden Euro geschätzt, Tendenz stark steigend. Im Jahr 2022 soll jedes dritte Haus als „smart“ gelten.

83


Backstage bei

AMAZON MUSIK

NEN... O I L L I M on 50 tet Amaz

bie i ... Songesner Aussage bzeon a ig e laut ss eines „Am s Abschlu Unlimited“-Aboat Music 9 Euro/Mon an. 7,9 das für Prime kostet itglieder. M Text: Oliver Janko

Wie sieht ein typischer Alltag in der Musikredaktion von Amazon aus? Wer entscheidet über die abspielbaren Inhalte? Und welche Prozesse laufen eigentlich im Hintergrund ab, wenn Alexa einen Song spielen soll? Wir haben diese und weitere Fragen an Amazon gestellt.

S

ie rollen sich morgens von der geliebten Federkernmatratze, schleppen sich in das Badezimmer und anschließend in Richtung Kaffeemaschine in die Küche. Ein gemurmelter Zuruf an eine Runde Scheibe, die frappant an einen Puck beim Eishockey erinnert, ist das Maximum an kommunikativem Willen, den Sie zu fast noch nachtschlafender Zeit über die Lippen bringen: „Alexa, spiel meine Guten Morgen-Playlist“. Während das braune Gold in Ihre Tasse tröpfelt, kümmert sich das smarte Helferlein um motivierende Klänge, die die noch müden Extremitäten zumindest partiell in Schwung bringen sollen.

Wer macht die Musik?

Amazon Music (Unlimited) Wer Musik über Amazon hören will, hat die Qual der Wahl. Prime-Mitglieder zahlen monatlich nur 7,99 Euro oder einmal im Jahr 79 Euro, 30 Tage können Sie „Prime“ auf Wunsch kostenlos testen. Im Prime-Paket enthalten sind auch kostenlose, schnellere Lieferungen und jede Menge Serien und Filme. Wer kein Mitglied ist, dem werden monatlich 9,99 Euro abgebucht. Für Besitzer eines Amazon Echo gibt es ein eigenes Musikangebot, das mit 3,99 Euro im Monat zu Buche schlägt. Im klassischen Prime-Abo ist

Gerade aus dem Bett gekrochen wird es Sie wenig interessieren, woher die Musik, die Ihnen das Frühstück versüßt, eigentlich kommt. Genau dieser Frage sind wir aber auf den Grund gegangen und haben uns kurzerhand direkt an die Quelle gewandt. Die deutsche Dependance von Amazon war so freundlich, uns zu erklären, welche Prozesse bei Amazon Music und bei jedem Dialog mit Alexa

auf jeden Fall „Prime Music“ inkludiert, damit haben Sie allerdings nur Zugriff auf rund zwei Millionen Songs.

www.amazon.de/AmazonMusic

94

Android Magazin Mai/Jun 2018


TECHNIK

Im Interview Jens Kopel Head of Music Curation

im Hintergrund ablaufen. Außerdem wollten wir wissen, wer eigentlich entscheidet, welche Playlists hochgeladen werden, wie es in der Redaktion des Teams aussieht und ob sich Amazon vor Spotify fürchtet. Tut man nicht, soviel sei vorab verraten. Amazon versuche, sich auf die Wünsche der Kunden zu fokussieren und mit der „Sprachsteuerung eine der entscheidenden Zukunftstechnologien für Musik aktiv voranzutreiben.“

Unsere Ansprechpartner Das verriet uns René Fasco, seines Zeichens „Director Digital Music“ von Amazon Deutschland. Weiter geht‘s auf der nächsten Seite

WIE ENTSTEHT EINE PLAYLIST? Jens Kopel erzählte uns im Interview, dass sich keineswegs nur die Musikkuratoren um die Zusammenstellung der Playlists kümmern. Das Team bewerte alle Vorschläge hinsichtlich des Innovationsfaktors und des Mehrwerts für die Kunden.

Die Hauptaufgaben „Die vielleicht wichtigste Funktion ist unsere Hilfe zur Orientierung“, meint Kopel auf die Frage nach den Aufgaben in der Redaktion. Bei 50 Millionen Songs (bei Amazon Music Unlimited, Anm.) könne der Nutzer sonst schnell den Überblick verlieren. Darum bastle man aus diesem Meer an Songs kleinere Pakete mit ca. 30-50 Tracks. Außerdem erstellt Amazon sogenannte „Radiosender“. Die haben mit „Antenne Bayern“ und Co. wenig gemeinsam, vielmehr handelt es sich dabei um „endlose Musik-Streams basierend auf dem individuellem Geschmack des Kunden, den Vorgaben der Kuratoren, unterstützt durch Algorithmen“.

GPS & GLONASS

Wer lernt Alexa sprechen?

Events und Newcomer

Frage an Stefanie Beuschlein, Senior Product Manager Voice

„Ein Team in den Bereichen ‚Künstlicher Intelligenz‘ und ‚Machine Learning‘ arbeitet daran.“ Wenn Alexa das Aktivierungswort (meist „Alexa“) hört, übertragt das Gerät die folgenden Befehle sicher verschlüsselt in die Cloud. Dort werden sie verarbeitet. Der erste Schritt ist die Spracherkennung. Hier wird der gesprochene Befehl in Text umgewandelt, ähnlich wie bei einem Diktat. Anschließend wird dieser Text von einem Machine Learning-System verarbeitet, um den Sinn des Befehls zu erfassen. Dann erkennt das Modell, dass der Kunde Musik hören möchte, und einen bestimmten Track. Daraufhin beginnt Alexa die gewünschte Musik auf das Gerät zu streamen. Bei Sprachausgaben läuft es umgekehrt, das Maschine Learning-System setzt einzelne Laute in natürlich klingenden Sprechfluss um.

Mai/Jun 2018 Android Magazin

Specials gibt es zudem zu nicht alltäglichen Events,

Oliver Janko explizit nennt Kopel hier den Song Contest oder die Chefredakteur

Grammys. Außerdem werden Newcomer durch die „Entdeckung der Woche“ unterstützt.

95

Profile for CDA Verlag

Alexa - Das Magazin über Sprachassistenten #01 (Smartphone Schritt für Schritt)  

Vorschau

Alexa - Das Magazin über Sprachassistenten #01 (Smartphone Schritt für Schritt)  

Vorschau

Profile for cdaverlag
Advertisement