__MAIN_TEXT__

Page 1

Winter 2019

www.bramfelder-sv.net

BRAMFELD AKTUELL

Vereinszeitung des Bramfelder Sportvereins von 1945 e.V.

Zukunftsprojekt Quartierssportzentrum Bramfeld Foto: BMS

Seite 12

Foto: C.Henning

Foto: Ballett

30 Jahre Winterlaufserie Seite 11

Kinderturn - Sonntag

Ballettaufführung Spürbar Seite 14

Seite 18


Termine Projektpräsentation Quartierszentrum Ellernreihe 88 | BSV-Zentrum19 Uhr

07.02.

Wahlhearing im BSV-Zentrum Ellernreihe 88 | BSV-Zentrum���������� ab 15 Uhr

21.02.

Jahreshauptversammlung Ellernreihe 88 | BSV-Zentrum��������������������� 19 Uhr

09. - 13.03.

Ostercamp – Bramfelder Fußballschule������������������������������������10 – 15 Uhr

Ellernreihe 88 | Sportplatz

21.03.

40 Jahre Judo - Empfang (S.8) Ellernreihe 88 | BSV-Zentrum���������������� 11 Uhr

21.03.

Deutsche Meisterschaften Trampolin������������������������������������������13 - 16 Uhr

Langenfort 5 | Margaretha-Rothe-Gymnasium

21.03.

40 Jahre Judo - Rock-Konzert im Brakula (S. 8)����������������������������� 19:30 Uhr

Bramfelder Chaussee 265 | Brakula

04.04.

Bundesliga Trampolin��������������������������������������������������������������������13 - 16 Uhr

Langenfort 5 | Margaretha-Rothe-Gymnasium

Zum Vormerken

27.01.

09.04.

Einweihung Beachfelder Haldesdorfer Str. 104 | BSV Tennisanlage

02.06. „BSV-Sportstunde“Ellernreihe 88 | BSV-Zentrum 05.06. Jubiläumsempfang Ellernreihe 88 | BSV-Zentrum��������������������������������� 19 Uhr

Das gute Gefühl, einen zuverlässigen Partner zu haben, gibt es jetzt auch für Er wachsene. In jeder Situation zuverlässigen Schutz, menschliche Nähe und persönliche Beratung. Darauf können Sie sich bei der SIGNAL IDUNA immer verlassen.

Hauptagentur Carsten Kahrs Stühmtwiete 18, 22175 Hamburg Telefon (040) 63 91 67 70, Fax (040) 63 91 67 71 carsten.kahrs@signal-iduna.net www.signal-iduna.de/carsten.kahrs

Ja sicher schlafen Ihre Kinder – was sollten sie sonst machen? Auch Ihre Kinder haben bestimmt viele großartige Ideen. Deshalb würden wir mit Ihnen gern einmal über den PFIFFIKUS Kinderschutz reden.

Hauptagentur Carsten Kahrs Stühmtwiete 18, 22175 Hamburg Telefon (040) 63 91 67 70, Fax (040) 63 91 67 71 carsten.kahrs@signal-iduna.net www.signal-iduna.de/carsten.kahrs


Foto: C.Henning

Zwei Zukunftsprojekte für den BSV

Auf der Versammlung der Spartenleitungen Anfang November hat der Vorstand zum ersten Mal über zwei große Projekte für den BSV informiert� Zunächst ist da unser Vorhaben, auf dem Gelände an der Ellernreihe nördlich des Spielfelds ein neues „Quartierssportzentrum“ zu errichten� In ihm sollen viele sportliche Angebote des BSV gebündelt werden und das Programm mit den Nutzungen der fußläufig erreichbaren Sportstätten abgestimmt werden� Auf Seite 12 erfahren Sie ein wenig mehr über den jetzigen Planungsstand und die weiteren Schritte, über die auch unsere Jahreshauptversammlung entscheiden soll� Bereits davor möchten wir allen interessierten BSV-Mitgliedern das Projekt gründlicher vorstellen, als es im Rahmen der Jahreshauptversammlung möglich sein wird� Wir laden deshalb zu einer Projektpräsentation mit der Gelegenheit, viele Fragen zu stellen, am Montag, den 27. Januar um 19:00 Uhr ins BSV-Zentrum ein� Noch schneller werden wir die Digitalisierung des BSV vorantreiben� In der letzten Ausgabe haben wir bereits berichtet, dass wir ausgewählt wurden, einer von 15 Pilotvereinen in Hamburg zu werden, die von der Alexander-Otto-Sportstiftung bei der Einführung eines digitalen Mitgliederportals unterstützt werden� Nun ist der beratende Teil weitgehend abgeschlossen und wir sondieren zurzeit das Feld der in Frage kommenden Anbieter� Bereits zum Sommer 2020 ist die Einführung des digitalen Portals vorgesehen� Über die vorläufigen Projektergebnisse informieren wir auf Seite 13� Weitere Projekte unseres „Masterplans 2030“ für die Vereinsentwicklung sind bereits deutlich fortgeschritten: Im GESundFIT wird viel mehr, aber auch viel energiesparender beleuchtet und der ehemalige „Stammtisch“ im vorderen Gebäudeteil wurde durch ein großzügiges Fenster ersetzt� An der Haldesdorfer Straße entstehen nach und nach unsere fünf wettkampftauglichen Beachvolleyballfelder auf den ehemaligen Tennisplätzen 5&6� Ein Teil der Fläche wird sich auch zu einem größeren Feld für Beach-Soccer oder Beach-Handball umbauen lassen� Die Eröffnung ist nach heutigem Stand zu Ostern 2020 vorgesehen� Schon jetzt zeigen sich einige Erfolge: Unsere Mitgliederzahl ist im zweiten Jahr in Folge gestiegen� Dazu tragen vor allem der Gesundheits- und Rehasport und allen voran das Kinderturnen bei� Aber auch die Entwicklungen in einigen klassischen Mannschaftssportarten, wie z� B� im Basketball oder Hockey, zuletzt auch wieder im Fußball, sind positiv� Wir streben an, durch mehr professionelle Unterstützung unseren Ehrenamtlichen die Arbeit zu erleichtern, in einigen Fällen auch, sie erst zu ermöglichen� Ermöglicht durch neue Unterstützungsmöglichkeiten der Behörden haben wir seit dem 1� Dezember erstmals einen Hausmeister, Torsten Woye, der sich hauptberuflich um die Pflege, Wartung und Instandhaltung unserer Vereinsanlagen kümmern wird� Wir freuen uns über diese sinnvolle Ergänzung unseres Teams und heißen ihn herzlich willkommen bei uns� Zu all diesen Themen wird der Vorstand auch auf unserer Jahreshauptversammlung berichten� Die Einladung finden Sie auf auf dieser Seite unten; der Vorstand freut sich über zahlreiches Erscheinen� Im Namen des Vorstandes wünsche ich Ihnen bis dahin eine besinnliche Weihnachtszeit mit viel Genuss und ausreichend Sport und Bewegung� Auch wir machen über den Jahreswechsel wie gewohnt einige Tage Sportpause und starten ab dem 6� Januar 2020 mit neuem Schwung in das neue Jahr�

Michael Sander

Geschäftsstelle und BSV-Zentrum: Ellernreihe 88 | 22179 Hamburg Tel�: 641 41 44 info@bramfelder-sv�net www�bramfelder-sv�net Öffnungszeiten Montag: Dienstag: Mittwoch: Donnerstag: Freitag:

10 - 19 Uhr 09 - 15 Uhr 09 - 15 Uhr 09 - 17 Uhr 09 - 14 Uhr

Sportpause über die Weihnachtsferien:

21.12.2019 - 05.01.2020

In allen Anlagen (Schulturnhallen und BSV-Zentrum) fallen die Sportangebote in dieser Zeit aus� Letzter Sporttag ist Freitag, der 20�12�2019 Erster Sporttag ist Montag, der 06�01�2020

Inhalt Termine

2

Vorwort

3

Aktiv & Gesund

4

Fußball

7

Judo

8

Jahreshauptversammlung

Trampolin

10

Freitag, 21� Februar 2020 | BSV-Zentrum 19 Uhr | Ellernreihe 88

Triathlon

11

Verein

12

Schwimmen

15

Verein / Aikido

16

Hockey / Kinderturnen

17

Ballett

18

Geburtstage / Jubiläum

19

Impressum / Abteilungen

19

BSV-Fanshop

20

Tagesordnung Begrüßung, Feststellung der Tagesordnung 1� Ehrungen 2� Bericht des Vorstandes 3� Ausblick 4� Bericht des Schatzmeisters 5� Bericht der Revisoren 6� Prüfung der Anwesenheitsliste 7� Entlastung des Vorstandes 8� Wahlen a) 1� Vorsitzende/r

b) b) 3� Vorsitzende/r c) Beisitzer/in d) 2� Beirat e) 4� Beirat f) 1� Revisor/in g) 3� Revisor/in 9� Anträge 10� Genehmigung des Haushaltsplans 2020 11� Verschiedenes

Stimmberechtigt sind Mitglieder, die am Tage der Jahreshauptversammlung mindestens das 16� Lebensjahr vollendet haben� Anträge sind dem Vorstand bis spätestens 17� Januar 2020 schriftlich einzureichen� Kandidaturen als 1� und/oder 3� Vorsitzende/r sind bis zum 16� Januar 2020 schriftlich in der Geschäftsstelle einzureichen�

BRAMFELD aktuell | 3


Kursangebot Aktiv & Gesund Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

Samstag

09:00-10:00 (Sportraum 1)

09:00-10:00 (Sportraum 1)

09:00-10:00 (Sportraum 1)

09:00-10:00 (Sportraum 1)

08:00-08:30 (Sportraum 2)

10:00-11:00 (Sportraum 1)

Bauch Beine Rücken Po

Body in Balance

Pilates

Pilates

Freie Meditation

09:30-10:30 (GESundFIT) Yoga (06.01.-09.03.20)

10:00-11:00 (Sportraum 1)

10:00-11:00 (Sportraum 1)

09:30-10:30 (GESundFIT)

Complete Body Workout

Wirbelsäulengymnastik

Zirkeltraining an Geräten

08:30-09:30 (Sportraum 2)

10:00-11:00 (Sportraum 1)

11:00-12:00 (Sportraum 1)

11:00-12:00 (Sportraum 1)

10:00-11:00 (Sportraum 2)

(10.01. – 13.03.2020)

Wirbelsäulengymnastik

Aerobic

Wirbelsäulengymnastik

Faszien Fit

Line Dance Fortgeschrittene

08:30-09:30 (Sportraum 2)

17:45-18:45 (Sportraum 1)

11:30-12:15 (GESundFIT)

10:00-11:00 (Sportraum 1)

Qigong am Morgen

12:30-13:45 (Sportraum 1)

10:00-11:00 (Sportraum 2)

Fkt. Zirkeltraining

Fitness

Gymnastik für Senioren

(20.03. – 19.06.2020)

10:15-11:15 (BSV-Zentrum)

13.01. - 31.03.20

12:15-12:45 (GESundFIT)

11:00-12:00 (Sportraum 1)

10:30-12:00 (Sportraum 1)

Walking (Fortgeschritten)

18:00-19:00 (GESundFIT)

Cardio (Indoor Cycling)

Osteoporose-Sport

11:00-12:00 (Sportraum 1)

Functional Training

14:45-15:30 (Sportraum 1)

11:15-12:15 (Sportraum 2)

Rücken / Beckenboden

Qigong

Tanzen für den Rücken

16:15-17:15 (Hohnerkamp 58)

12:00-13:00 (Sportraum 1)

19:00-20:15 (Sportraum 2)

Gymnastik 40Plus

Gymnastik für Senioren

18:00-19:00 (Sportraum 1)

17:30-18:30 (Sportraum 1)

Qigong

Wirbelsäulengymnastik

(07.04. - 23.06.20)

11:30-12:30 (BSV-Zentrum)

18:00-19:00 (Heidstücken 33)

Nordic Walking (Einsteiger) 15:00-16:30 (Sportraum 1)

Bauch Beine Rücken Po 18:45-19:45 (Sportraum 1)

Line Dance Fortgeschrittene

Tanzkreis: Stand./Latein

15:30-16:30 (Sportraum 1)

19:00-20:00 (Heidstücken 33)

Line Dance Einsteiger

Workout

16:30-18:00 (Sportraum 1)

19:45-20:45 (GESundFIT)

Kundalini Yoga 18:00-18:45 (Sportraum 1)

ZUMBA® 19:00-20:00 (Sportraum 1)

Präventionskurs

Termine lt. Aushang 19:45-21:15 (Sportraum 1)

Krav Maga

Fit & Move

Rücken-Yoga

18:45-20:15 (Sportraum 2)

18:30-20:00 (Sportraum 2)

Hatha Yoga

Kundalini Yoga

19:00-20:00 (Hegholt 44)

19:00-20:00 (GESundFIT)

Sanft - Fit - Entspannt

Indoor Cycling

19:00-20:00 (Sportraum 1)

19:00-20:00 (Heidstücken 33)

Choreo Dance

Rücken - Fit

19:00-20:00 (Gropiusring 43)

20:00-21:00 (Sportraum 2)

Herren 55 Plus

Gym Frauen 40 Plus

Functional Step

ab 13.01.20

20:00-21:00 (Sportraum 1)

20:15-21:15 (Sportraum 1)

20:00-21:00 (Sportraum 1)

ZUMBA®

Tanzkurs/ Lat. Anfänger

Pilatoning

Hatha Yoga am Morgen

Core & Balance – Fit Aushang beachten 11:00-12:15 (Sportraum 1)

Line Dance Einsteiger 16:00-17:30 (Sportraum 1)

Capoeira

Orientalischer Tanz 12:00-13:30 (Sportraum 1)

Sonntag 10:00-11:15 (Sportraum 2)

Yin Yoga

Yoga & Meditation

19:30-21:00 (GESundFIT)

Bauchtanz Alle 14 Tage - gerade KW

Gültigkeit: 06�01� - 24�06�2020 Änderungen vorbehalten

Spezial

Kraft

Ausdauer

Body & Mind

Tanz/Choreo

Kurs nur mit Anmeldung

Zusatzbeitrag

Yin Yoga, sonntags von 10:00 - 11:15 Uhr Für alle, die etwas mehr Ruhe in ihr Leben bringen wollen� Yin Yoga verbindet klassisches Yoga mit der traditionell chinesischen Medizin (TCM) und ist ein meditatives, heilendes Yoga� Durch langes Entspannen in den Übungen aktivieren wir die Meridiane und lösen Blockaden� Was sich dann nicht nur auf den körperlichen, sondern auch auf den emotionalen und energetischen Bereich auswirkt� Probiert es aus� Ihr seid herzlich willkommen am Sonntag von 10:00 - 11:15 Uhr dabei zu sein� Jedes Alter, jeder Konstitution, Vorkenntnisse sind nicht nötig�

Tanzkurs für Paare Ihre neue Freizeitbeschäftigung in Bramfeld Im Tanzkurs erlernen Sie zunächst die Grundschritte verschiedener Tänze und einige einfache gut aussehende Figuren� Ganz leicht auf jeder Party, jedem Fest oder Hochzeit anwendbar� Das Wichtigste für mich sind zuerst die „Gebrauchstänze“ und „der Klassiker“ Discofox� Ich vermittele Ihnen in 8 Wochen mit sehr viel Spaß und Leichtigkeit das Führen und Folgen� Ohne jegliche Vorkenntnisse führe ich jeden an den Tanzspaß heran� Mit Erfolgsgarantie!

Die Canasta Runde freut sich über neue Mitspieler� Wir sind 11 Frauen und treffen uns jeden Dienstag von 14 – 17 Uhr im Vereinshaus des Bramfelder SV� Da wir gern „schnattern“ und gesellig sind, trinken wir vorher Kaffee und naschen Kekse� Wir spielen, weil es Spaß und Freude macht, daher haben wir auch viel Geduld beim anlernen� Schaut doch einfach einmal bei uns rein�

Der Tanzkurs beinhaltet die Tänze: Discofox, Foxtrott, Samba, Langsamer Walzer, Tango, Rumba und Cha Cha Cha� Melden Sie sich jetzt in der Geschäftsstelle an� Wann: 16.01.2020 jeden Donnerstag Uhrzeit: 20:15 – 21:30 Uhr Wo: BSV-Zentrum (Sportraum 1), Ellernreihe 88 Verbindliche Anmeldung bis zum 09�01�2020� Das Angebot findet nur bei ausreichender Anmeldezahl statt�

4 | BRAMFELD aktuell

Foto: C.Henning


AKTIV & GESUND n

Neues Kursprogramm ab dem 6. Januar Nach der Weihnachtspause vom 20�12�2019 - 05�01�2020 geht es wieder mit viel Schwung und einigen Änderungen im Aktiv & Gesund-Programm ins BSV-Sportjahr 2020: einige Gruppen starten aufgrund des Neujahrsurlaubs unserer Trainer/innen erst eine Woche später - bitte Info im Programm-Flyer beachten� Yin Yoga am Sonntag findet ab dem 12�01� jeweils von 10:00 - 11:15 Uhr im BSV - Zentrum statt� Yoga und Zirkeltraining an Geräten im GESundFIT beginnen ab sofort ab 9:30 Uhr� Indoor - Cycling wird ebenfalls im GESundFIT neu am Mittwochvormittag (30 Minuten), Donnerstagabend (60 Minuten) und laut Aushang Montagabend (45 Minuten) sowie mit zusätzlichen Terminen angeboten� Für die Indoor Cycling - Kurse ist unbedingt eine wöchentliche Anmeldung erforderlich, da nur eine begrenzte Anzahl an Fahrrädern zur Verfügung steht� Ein neuer Tanzkurs (Standard / Latein) für Anfänger wird ab dem 16�01� jeweils Donnerstagabend von 20:15 - 21:15 Uhr ins Programm aufgenommen� Paare melden sich bitte bis zum 9�01� verbindlich an, denn dieser Kurs kann nur bei ausreichender An-

meldezahl stattfinden� Ebenfalls in der Planung ist, dass "Core & Balance Fit" wieder jeden Samstag von 10 - 11 Uhr stattfindet� Drückt die Daumen, dass unser neuer Trainer George rechtzeitig alle notwendigen Unterlagen aus Rumänien bekommt - beachtet dazu bitte die Aushänge� Zum Beginn der Outdoor - Saison im Frühjahr werden sich auch noch einmal einige Inhalte ändern, z�B� wird ab dem 20� März freitags im Anschluss an die Freie Meditation von 8:30 - 9:30 Uhr Qigong am Morgen statt Yoga angeboten� Das Funktionelle Zirkeltraining am Dienstagabend zieht ab April aller Voraussicht nach ins GESundFIT um (18:00 - 19:00 Uhr)� Zu den Planungen ab Frühjahr folgen aktuelle Informationen zu einem späteren Zeitpunkt per Aushang / Homepage / Flyer / Vereinszeitung� Wir freuen uns auf ein sportliches Jahr 2020 mit Euch und wünschen frohe Weihnachten sowie einen gesunden Rutsch ins neue Jahr!

Fitness-Wochenende Maritim Clubhotel Der TSV Buchholz 08 hat sich anlässlich seines diesjährigen Jubiläumsjahres viel vorgenommen und ist zu Recht Stolz auf 111 Jahre Bewegung und Spaß im Verein� Der Bramfelder Sportverein schaut 2020 auf 75 bewegte Jahre zurück� Grund genug für uns, ein Fitness-Wochenende in Zusammenarbeit mit dem VTF im Maritim Clubhotel in Timmendorf anzubieten� Gesagt - getan! Am 18� Oktober trafen wir uns mit unseren Teilnehmern: 30 Damen und 2 Herren� Schon bei der Begrüßung wurde deutlich, dass eine supertolle Gruppe bewegungsfreudiger, interessierter und lustiger Teilnehmer angereist war� Nach einem temperamentvollen Brasil-Workout schmeckte das erste Abendessen! Der Samstag startete mit Aqua Fitness und nach dem Frühstück freuten wir uns auf Walking bzw� Nordic Walking am Strand� Nachmittags lernten die Teilnehmer Drums Alive® (Trommeln auf Pezzi-Bällen) kennen und konnten sich dann beim Faszien-Streching bereits auf das gemeinsame Abendessen freuen� Ein toller Abschluss des Tages war der gemeinsame Besuch der Bar, bei dem unsere Gruppe den DJ an seine Grenzen brachte� Gut gelaunt ging es Sonntag noch einmal zum Aqua Fitness und später zum Walking an den Strand, bevor unsere Teilnehmer nach dem gemeinsamen Mittagessen nach und nach die Heimreise antraten� Wir bedanken uns bei Euch allen für ein tolles Wochenende! Text u� Fotos: Sabine & Sünje

BRAMFELD aktuell | 5


n FUSSBALL

1. BSV-Helfertag war ein voller Erfolg

Foto: H.Kuhnt

Zehn GESundFIT-Mitglieder haben zusammen mit unserem Geschäftsführer, unserer Studioleitung, unserem Gerätewart und unserem 2� Vorsitzenden am 31�10�2019 kräftig angepackt: Laub geharkt, Fahrradständer einzementiert, Büsche beschnitten, Regenrinnen gereinigt, Indoor Cycling Bikes transportiert und gewartet, Unkraut entfernt, geputzt, geräumt und vieles mehr� In 6 Stunden wurde mit so vielen fleißigen Helfer/ innen richtig was bewegt! Zur Belohnung gab es bei tollstem Sonnenwetter und klirrender Kälte eine wärmende Kürbissuppe� Wir haben wirklich viel geschafft – und gemeinsam macht es sogar richtig viel Spaß! Im nächsten Jahr sind wir wieder dabei und machen unsere Sportanlagen winterfest� Gleich vormerken: jedes Jahr am 31�10� (Reformationstag) findet in neuer Tradition der BSV-Helfertag statt� Toll, dass der Bramfelder Sportverein so engagierte Mitglieder hat! VIELEN HERZLICHEN DANK

Foto: N.Ebert

Mit 90 Jahren immer noch aktiv Seit Oktober 1981 ist Bodo Steinhäuser Mitglied im Bramfelder Sportverein� Die silberne Ehrennadel hat er schon verliehen bekommen, bald folgt die goldene für 40- jährige Vereinstreue� In all den Jahren hat Bodo bewiesen das Alter keine Rolle beim Sport spielt� Der jung gebliebene 90-er gibt uns ein paar Tipps … Erst einmal, lieber Bodo, gratulieren wir Dir ganz herzlich zu Deinem 90. Geburtstag. Hast Du ein Gesundheitsrezept für uns, wie man gesund und so aktiv bleibt, wie Du es bist? Ich bin immer viel in Bewegung� Aufgrund meiner beruflichen Reisetätigkeiten und dem damit verbundenen Stress, erlitt ich 1975 einen Herzinfarkt� Nach der damaligen

Kur wurde mir eine REHA verordnet, damals war der Reha-Sport im Sportverein noch in den „Kinder“-Schuhen und ich damit einer der ersten Teilnehmer� Im Jahr 1981 wurde ich dann Mitglied beim BSV um auch aktiv in andere Bereiche des Sportvereins zu Schnuppern� Wie oft bist Du momentan in der Woche beim Sport? Jeden Montag in der Ellernreihe bei der Wirbelsäulen-Gymnastik im Sportraum 1 und jeden Donnerstag im Hegholt beim DUO Sport� Würdest Du uns noch ein paar Geheimnisse für Deine Fitness verraten? Ich gehe jeden Tag ein bis zwei Stunden spazieren� Jeden Abend trinke ich zwei Gläser Rotwein und versuche immer mein Körpergewicht zu halten� Beim BSV freut mich immer wieder die Gemeinsamkeit mit netten Menschen Sport zu treiben� Besonders die Reisen mit der DUO Sportgruppe sind mir sehr wichtig und immer wieder ein Highlight� Lieber Bodo, vielen lieben Dank für das Gespräch! Nicole Ebert (Trainerin DUO-Sport Gruppe)

Verankert in Bramfeld.


FUSSBALL n

Lehrgeld nach fünf Jahren Landesliga!

Foto: C.Henning

Foto: R.Kruber

13. Oldie - Treff

Am 9. November fand zum 13. Mal der Oldie - Treff des Bramfelder SV statt. Viele ehemalige Spieler, Verantwortliche und Bramfelder Fußballfreunde fanden sich um 11.09 Uhr in der Gaststätte an der Ellernreihe 88 ein. Bilder wurden aus vergangenen Zeiten gezeigt und viele Geschichten erzählt. Vom Verein gab es noch einen kleinen Snack. Insgesamt eine rundum gelungene Sache... Die Oldies sammelten dann noch eine kleine Spende für die Bramfelder Fußballjugend.

Verabschiedung der 2013er aus dem Fußballkindergarten

Seit den Herbstferien bilden die Fußballkinder des Jahrgangs 2013 eine eigene Trainingsgruppe. Ihre Zeit im FuKiGa ist damit beendet. Am Mittwoch kamen die Trainer des FuKiGa, Oskar und Salim noch einmal beim Training vorbei um sich von den Kindern zu verabschieden. Die Kinder waren beim Training und riefen vor Freude die Namen. Alle wurden Foto: O.Attiogbe mit einem High-Five begrüßt und versammelten sich im Kreis. Oskar erklärte den Kindern, dass sie ab jetzt unter Thomas trainieren, da sie jetzt bereit sind als Mannschaft Fußball zu spielen. Die Kinder waren natürlich etwas traurig. Auch mit Thomas werden die Kids viel Spaß haben. Alles in allem ging es Oskar auch sehr nahe, da er die Kinder auch eine Weile betreut hatte. Zum Abschluss wurden noch ein paar Süßigkeiten verteilt. Thomas bekam eine große Merci Packung, als Dankeschön, dass er sich so gut um die Kinder kümmert. Zum Abschied gab es noch den guten alten Feierabend Spruch.

Erste Hallenrunde des 2013er Teams

Zu der ersten Hallenrunde entschied Oskar sich, den 2013ern zu zuschauen um ihnen zur Seite zu stehen. Alle, einschließlich der Eltern, waren ziemlich aufgeregt und brauchten etwas zum Entspannen, was ich ihnen in Form von Witzen bieten konnte. Alle sollten mit einem Lachen und voller Freude in ihr erstes Spiel gehen, was sie auch taten. Zum Ende waren alle Kinder ziemlich geschafft und müde, aber sie kamen mit zwei Siegen und zwei Niederlagen und einem Lachen nach Hause. O. Attiogbe

Nach der Landesligameisterschaft mit 66 Punkten und 109 erzielten Toren ging es für die Ligamannschaft des Bramfelder SV am 28.07.2019, fünf Jahre nach dem Abstieg, wieder um Punkte in Hamburgs höchster Spielklasse. Nach einem 2:2 Unentschieden im ersten Heimspiel gegen den TSV Buchholz 08, folgte am 16.08.2019 gegen den Meiendorfer SV der erste Oberligasieg nach 1911 Tagen! Mit 2:1 bezwang man die Elf von der B75. So startete man mit guten 4 Punkten aus den ersten vier Partien. Doch es folgte eine 13 Spiele lang anhaltende Serie an sieglosen Partien, in denen man sich teilweise erst in den Schlussminuten um den Lohn brachte. Erst am 17. Spieltag gelang mit einem 2:1 Derbysieg über den USC Paloma der zweite Saisonsieg. Nach 20 absolvierten Spielen (die 21. Partie gegen den SV Rugenbergen wurde bis zum Redaktionsschluss noch nicht gespielt) steht man mit 10 Punkten auf dem 18. und somit letzten Tabellenplatz.

Lehren ziehen und Baustellen beheben in der Winterpause!

In der anstehenden Winterpause wird das Trainerduo Carsten Henning und Mirko Schulz die bisherige Saison analysieren und die offensichtlichen Baustellen angehen. Die da wären: Baustelle Offensive: Durch die Abgänge während der Saison von Marcel Perz, Milos Ljubisavljevic und Emrah Ates wurden Plätze frei, die aufgrund des geschlossenen Transferfensters nicht mehr kompensiert werden konnten. Dementsprechend erzielte man bislang lediglich 28 eigene Tore, die bei einer besseren Chancenverwertung aber auch deutlich mehr sein können. Baustelle Defensive: Mit 15 Gegentreffer in den letzten 15 Minuten stellt der BSV einen Negativrekord aller Oberligisten. Zudem kosteten diese Tore bereits einige sicher geglaubte Punkte. Auch hier wird man mit Druck arbeiten, diese Baustelle in den verbleibenden Spielen zu beheben, um auch in der kommenden Saison ein Teil in Hamburgs höchster Spielklasse zu sein.  R. Kruber

Vorbereitung zur Rückrunde So, 05.01.20 | 11:00 Uhr

Turnier Wandsbek - Cup

Sa, 11.01.20 | 15:00 Uhr

Turnier in Ahrensburg

Mi, 15.01.20 | 19:00 Uhr

Polizeiauswahl (H)

Sa, 18.01.20 | 15:00 Uhr

TSV G. Chemnitz (H)

Sa, 25.01.20 | 16:00 Uhr

E. Norderstedt A-J (A)

Fr. 31.01.20 | 19:00 Uhr

Altona 93 (H)

Sa, 01.02.20 | 14:00 Uhr

Niendorf II (H)

So, 02.02.20 | 13:00 Uhr

SCVM (H)

Sa, 08.02.20 | 14:00 Uhr

SC Condor (H)

Heimspiele an der Ellernreihe Fr, 14.02.20 | 19:00 Uhr

Teutonia 05 (H)

Fr, 28.02.20 | 19:00 Uhr

FC Union Tornesch (H)

Fr, 13.03.20 | 19:00 Uhr

Hamburger SV III (H)

Fr, 03.04.20 | 19:00 Uhr

TuS Dassendorf (H)

Fr, 17.04.20 | 19:00 Uhr Fr, 08.05.20 | 19:00 Uhr

FC Süderelbe (H) SC Victoria Hamburg (H) BRAMFELD aktuell | 7


n JUDO

Judo feiert 40-jähriges Jubiläum!

HH Einzelmeisterschaften der u12

Im Februar 1980 wurde die Judo-Abteilung beim Hamburger Judo-Verband angemeldet. Seitdem haben mehrere Trainer die Abteilung geprägt, ganz besonders Leo Kahl und Sohn Thomas. Mit der Hinzunahme von Gunnar Losch als „rechte Hand“ in der Abteilungsleitung und als Trainer und dem Aufbau eines Trainer-Teams, um welches uns so mancher Judo-Verein beneidet, feierten die Bramfelder Judo-Sportler großartige Erfolge! Nun, fast 40 Jahre später planen wir das 40-jährige Jubiläum, mit einer besonderen und großen Feier zu würdigen. Ganz besonders wichtig ist es dabei, dass IHR ALLE, Mitglieder, Eltern und Freunde an dem Wochenende im nächsten Jahr dabei seid!

Bramfelder erkämpfen 15 Medaillen und einen Techniker-Preis! Vier Hamburger Meister: Emilia Lemm (-40 Kg), Gabryl Tansingco (-24 Kg), Tim Tieck (-28 Kg) und Vladimir Geier (-36 Kg) holten den Titel. Til Schneider (-41 Kg) erhielt den Techniker-Preis der männlichen U12.

Samstag, 21. März 2020 | 11:00 Uhr Großer Empfang im BSV Vereinshaus (1. Stock) Einlass ist ab 10:30 Uhr, Buffet und Getränke für BSV-Judo-Mitglieder und geladene Gäste frei! Alle anderen zahlen 1,- Euro (Kinder und Jugendliche) und 2,- Euro Erwachsene. Samstag, 21. März 2020 | 19:30 Uhr Rock-Konzert im Brakula mit den zwei Bands, Elepfunk und Pareforce! Der Sänger von Elepfunk ist ein Vater von drei BSV Judo-Sportlern und der Gitarrist von Pareforce gehörte zum BSV Judo-Fanclub des HH-Liga Teams der ersten Stunde! Einlass ab 19 Uhr. Jugendliche von 14 bis 15 Jahre dürfen mit erwachsener Begleitung rein. Ab 16 Jahre auch alleine. Eintritt 5,- Euro p. P.

Silber für: Maya Kress (-24 Kg), Charlotte Benndorf (-40 Kg), Kian Burbiel (-28 Kg), Alexander Borgert (-29 Kg), David Jakuszeit (-36 Kg). Bronze für: Lea Weigel (-31 Kg), Isabelle Hentzschel (-44 Kg), David Arutiunjan (-28 Kg), Fritz Lemm (-31 Kg), Til Schneider (-41 Kg), Max Selest (-45 Kg). Herzlichen Glückwunsch zu diesem Hammer-Ergebnis!

Sonntag, 22. März 2020 | Judo-Lehrgang mit Udo Quellmalz (Olympiasieger 1996, Olympia-Bronze 1992 und zweifacher Weltmeister). Er wird einen Lehrgang mit anschließender Autogrammstunde für die u12 am Vormittag geben und am frühen Nachmittag einen Lehrgang für die Judo-Sportler ab u15 bis Erwachsene! Der Lehrgang wird für die BSV Judo-Kinder kostenfrei sein. Erwachsene BSV-Mitglieder zahlen 5,- Euro!

HH Mannschaftsmeisterschaften der u12 Judo - Person des Moments

Marvin Giesler ist ein Eigengewächs der BSV Judo-Abteilung. Als Kämpfer im HH - Ligateam unentbehrlich, als Trainer mittlerweile ebenso. Montags teilt er mit Jana und Thomas die Aufgabe als Trainer für die U12, mittwochs teilt er sie mit Defne und Thomas in der U8 und freitags mit Niklas in der U13-Kadergruppe und nun auch noch in der U16 / 18 / Erwachsenengruppe mit Andi, Gunnar und Niklas. Das alles trotz seines 3-SchichtJobs bei Tschibo! Und bei der Wettkampf-Betreuung ist er auch sehr oft dabei! Grund genug, ihn mal besonders hervor zu heben! Danke für Deinen großartigen Einsatz, Marvin!!

8 | BRAMFELD aktuell

Ein sehr starker Auftritt in Rellingen von der ersten Jungen und der Mädchen-Mannschaft, welcher zum Gewinn von 2 x Silber führte! Das zweite Jungen-Team erkämpfte sich mit zwei Mannschaftssiegen einen respektablen 5. Platz! Herzlichen Glückwunsch!


JUDO n

HH-Liga: Bramfeld verpasst hauchdünn die Vize-Meisterschaft!

LLZ-Eröffnungslehrgang mit Bundestrainer Bruno Tsafack

Das Bramfelder HH-Liga Team holt am letzten (Heim-)Kampftag noch durch zwei Siege 4 Punkte. Damit schließt das jüngste BSV HH-Liga Team aller Zeiten mit dem 3. Platz die Saison ab. Lediglich zwei!! gewonnene Einzelkämpfe mehr hatte der Vize-Meister Rellingen. Dem Team-Chef Niklas Grimme und seinen beiden Vertretern Gunnar Losch und Tobias Zeuke gelang es in der abgelaufenen und nicht so ganz einfachen Saison, trotz manchmal personaldezimierten Antritten an den Kampftagen Saison-übergreifend fünf Mannschaftskämpfe zu gewinnen und einmal ein Unentschieden heraus zu kämpfen. Und das mit einem zu 60% aus U18 bestehenden Team! Das läßt positiv in die Zukunft blicken! Herzlichen Glückwunsch!

Insgesamt nahmen an den drei Tagen ca. 200 Judo-Sportler an dem Lehrgang teil. Das neue LLZ wurde ja bereits im September von Politik und Sport-Prominenz eingeweiht. Nun wurde das neue Landesleistungszentrum auch sportlich eingeweiht. Das Besondere war, das eigens für diesen Lehrgang der Bundestrainer der u18, Bruno Tsafack eingeladen wurde. Vom BSV nahmen ca. 20 Sportler an den drei Tagen teil. Insgesamt eine super Aktion, an der allerdings gerne mehrere Bramfelder Judo-Sportler hätten teilnehmen können!

Turnier - Ergebnisse Intern. Turnier in Veendam / NL: 3 x Gold durch Emilia Lemm, Gideon Tansingco und Arthur Heckel. Silber für Kathalina Bartmeier, Nele Holthusen und Tim Tieck. Kian Burbiel erkämpft die Bronze-Medaille Süderelbe-Cup der u11 und u13: Gold für Maya Kress, Gabryl Tansingco, Fritz Lemm, Nikita Tibelius und Max Stepanov. Intern. Schwanencup: Lübeck: Gabryl und Gideon Tansingco belegen jeweils den 1. Platz Adler-Cup: Emilia Lemm gewinnt Gold in der U12. Fritz Lemm erkämpft Platz 5 in der u11 und Emilia erkämpft am zweiten Turniertag den 7. Platz in der u14 ALLEN BSV-Mitgliedern und besonders den Familien und Freunden der Judo-Abteilung ein schönes, stressfreies und vor allem gesundes und friedliches Weihnachtsfest! Für das neue Jahr wünscht die BSV Judo-Abteilungsleitung viel Gesundheit, Erfolg und Zufriedenheit! Wir sehen uns dann nach den Feiertagen wieder – auf der Judo-Matte. Hajime!

BSV Judo-Abteilung

Kontakt: www.judoteam-bramfeld.de Facebook: www.facebook.com/judoteambramfeld E-Mail: bramfeld-judo@web.de Tel.: 040 – 299 18 29 (Thomas Kahl – Abteilungsleitung) Bürozeit:

Nächste Termine 27. Dezember: Intern. TC in Berlin 28. Dezember: Intern. TC in Berlin 29. Dezember: Intern. TC in Berlin 04. Januar: 4 Vereine Training bei HT16 11. Januar: HEM u18/21 12. Januar: HEM u15 Siehe auch unsere Homepage www.judoteam-bramfeld.de

Mittwochs von 18.15 – 19.00 Uhr (Heidstücken 33) BRAMFELD aktuell | 9

Fotos: M.Zeuke und Judo

Trainingsorte: Schulsporthalle Heidstücken 33 (Mittwoch + Freitag) Schulsporthalle Bramfelder Dorfplatz (Mo. + Do.)


Hanseaten-Cup bald international

Deutsche Meisterschaften in Dessau

Zum 2� Mal wurde der Hanseaten-Cup durchgeführt� Dieses Wettkampfformat gilt inzwischen in Deutschland als Qualifikation für internationale Wettkämpfe, sowie als Qualifikation für die Weltmeisterschaften in Japan in diesem Jahr� Daniel Schmidt, Maurice Maywald, Antonia Quindel, Hannes König, Jana Twesten und Nikola Volska holten für die WM bzw� Jugendweltmeisterschaft entscheidende Qualifikationspunkte� Der weitere Nachwuchs sammelte schon für nächstes Jahr die Teilnehmerpunktzahl zu den Deutschen Meisterschaften� Neben den schon oben genannten Athleten werden Niklas Münster, Inken Sickmöller, Philip Keller, Sara Keller, Lisa Marie Kraus und Melissa Ostrowski an den Deutschen Meisterschaften am 21.03.2020 hier in Hamburg teilnehmen� Der Hanseaten-Cup findet in nächsten Jahr am DMT-Athleten mit erfolgreicher Qualifikation zur WM 12.09.2020 als Internationa- 2019 und DM 2020 ler DMT-Wettkampf statt�

Lange musste ein Ausrichter für die Deutschen Meisterschaften 2019 gesucht werden� Der Bramfelder SV war unter anderem für die Technische Ausrichtung 2018 zuständig und hatte mit der Gesamtveranstaltung einmal mehr zeigen können, wozu Hamburg in der Lage ist� Die Meisterschaften fanden vom 19� & 20�10�2019 letztendlich in Dessau statt� Wir als Bramfelder hatten im Vorfeld die erforderlichen Qualifikationen mit gleich vier Athleten geschafft� Daniel & Maurice als erfahrende DM-Teilnehmer� Neu hinzu gekommen sind, Sara Keller (14) in der Jugendklasse 13/14 und Niklas Münster (16) in der 15/16 männlichen Jugendklasse� Niklas war noch durch eine Verletzung etwas angeschlagen� In der Pflicht noch etwas unter seiner Norm versuchte er nun ein paar Punkte in der Kür zu holen� Wohl doch mehr aufgeregt und mit ganz anderer Sprunghöhe ging Niklas in die Kür und „verflog“ sich buchstäblich im ersten Übungsteil� Keine Wertung in der Kür und mit dem Pflichtwert reichte es dann zum 9� Platz in seiner Klasse� Sara ging mit einer starken Pflicht in den Wettkampf� Aber auch Sara merkte man an, dass es doch ein größerer Wettkampf ist und die zuletzt guten Übungen aus dem Training konnte sie nicht so zeigen� Platz 14 von weit über 20 Teilnehmerinnen lässt aber für nächstes Jahr hoffen� Maurice Maywald turnte sein gleiches DM-Programm wie im letzten Jahr� In der Pflicht waren noch kleine Fehler, aber die Kürübungen liefen etwas besser� So reichte es in dem starken Finale zum undankbaren 4� Platz mit nur 5/100 Rückstand� Bei den Herren ging Daniel Schmidt an den Start� In der Pflicht lief es hervorragend…� Aber nur bis zum 8� Sprung� Wie aus dem NICHTS verzog Daniel den Sprung und musste etwas unsanft und vorzeitig auf der Matte landen� In der Kür zeigte Daniel zwar die 2-beste Übung, konnte aber den Rückstand aus der Pflicht nicht mehr aufholen und es blieb in diesem Jahr beim 6� Platz� Am Sonntag ging es dann in der gleichen Halle in Bramfelder DM Athleten in Dessau die Synchronwettkämpfe� Insgesamt nahm der Bramfelder SV mit sechs Paaren an den Deutschen Meisterschaften teil� Die Damen Inken & Henrike sowie Toni & Jana hatten im Wettkampf vorzeitige Übungsabbrüche und kamen nicht ins Finale� Ins Finale turnten sich Sara & Madita und belegte dort Platz 8� Platz 5 ging an Lisa Marie & Annelen und den gleichen Platz belegten die Jungs Niklas & Maurice in der Herrenklasse� Im Januar noch jeden Tag als Synchron-Show beim Feuerwerk der Turnkunst durch ganz Deutschland gereist, turnten nun Daniel & Tom als Mitfavoriten auf die Medaillenplätze� Mit der schönsten und gleichmäßigsten Übung holten Daniel und Tom sehr gute Punkte und den besten Synchronwert� Aber zwei Paare legten in der Schwierigkeit ordentlich noch ein drauf und so war auch die Bestnote im Synchron ganz knapp „nur“ eine Bronzemedaille wert� Fazit: Der Bramfelder SV hat mit 4 Einzelstarts und 6 Synchronpaaren eine gute Wettkampfmannschaft zu haben� Viele neue Gesichter bei der Teilnahme von Deutschen Meisterschaften, das Lust auf mehr macht…

4 Jahreszeiten – Herbstpokal

Am 4 Jahreszeiten-Pokal nahmen Anfang September einige wenige aus dem Nachwuchsbereich teil� Als Ausrichter war jetzt der VFL Lohbrügge verantwortlich� Unsere Nachwuchstrainer/Innen nahmen die Athleten in ihre Obhut und hatten einen schönen Nachmittag� Sieger in den einzelnen Klasse und weiteren Platzierungen 1� Klasse: 1� Geraldine Bendsen | 4� Ida Arnold 2� Klasse: 1� Melissa Ostrowski | 9� Mia Bator 3� Klasse: 3� Annika Menck | 12� Cara Walke 4� Klasse: 1� Inken Sickmöller 5� Klasse: keine Teilnahme

Kiepenkerl-Cup als Intern. Qualifikation

Der internationale Kiepenkerl-Cup bei Nottuln (Münster) hat schon lange Tradition� Sowohl Trampolin aber auch Doppel-Mini-Tramp (DMT) wurden bei diesem großen Wettkampf am 07� & 08� Sep� 2019 durchgeführt� Der Bramfelder SV nahm mit einer großen Anzahl an diesem Wettkampf teil� Auf dem Großtrampolin lief es bei einigen von uns noch nicht so wie im Training� Es wurden zwar auch Finalplätze erreicht, aber Qualifikationspunkte oder ein Podestplatz sprangen nicht heraus� Unsere drei Herren Daniel, Maurice und Niklas belegten in drei verschiedenen DMT-Elitekader vom Bramfelder SV Klassen jeweils den 4� Platz� Am Folgetag triumphierten die Bramfelder mit insgesamt sieben Pokalen� Für die Jugendweltmeisterschaft holte Antonia mit einem sehr starken Wettkampf die nötige Qualifikation� Maurice wackelte noch ein bisschen, aber auch für ihn reicht es zur Jugend-WM� Mit absoluter persönlicher Bestleistung von 75,700 Punkten holte Daniel nicht nur den klaren Sieg, sondern auch das sichere Ticket zur WM in Japan� Damit hat der Bramfelder SV insgesamt vier Mitglieder, die Ende November zur Weltmeisterschaft nach Tokio / Japan fliegen� Mögen alle Übungen gut gelingen!

10 | BRAMFELD aktuell

Mit sportlichen und Fliegergrüßen aus der Trampolinabteilung O� Schmidt Trampolin-Trainer beim Kinderturnsonntag

Fotos. O.Schmidt

n TRAMPOLIN


LEICHTATHLETIK / TRIATHLON n

Termine: 19.01.20 16.02.20 15.03.20

Traumstart in die Winterlaufsaison

Acht Stunden Sonnenscheindauer waren zum Auftakt der Winterlaufserie vorhergesagt��� und ein Melderekord: Es gab rund 1�600 Voranmeldungen, ein Jubiläumsgeschenk für die Veranstaltungsreihe, die jetzt zum 30� Mal läuft und sozusagen ein Hamburger Auftakt ins Laufjahr 2020 ist (die Termine 3 bis finden 2020 statt)� Rechtzeitig zum Start sind die Bauarbeiten am Schulzentrum kurz vor dem Zieleinlauf beendet, die Laufstrecke damit optisch aufgewertet und ebenfalls rechtzeitig löste sich der frühmorgendliche Novembernebel auf� Es folgte Sonne pur! Allerdings kalt und nur wenig über null Grad� Abhilfe: Heißer Tee vom Verpflegungsstand und natürlich "schnell laufen"! Die Strecke ist dafür gut geeignet, da flach und allenfalls ein wenig durch Matschreste ausgebremst� Sie führt 5�023 m um den Bramfelder See herum und kann ein bis viermal durchlaufen werden "eigentlich" also fast genau ein 5--, 10--, 15 und 20 km Wettkampf in einem� Für die Wertungen steht allerdings das Gesamtergebnis der Serie im Vordergrund� Die Siegerehrung findet daher auch erst nach dem Abschlusslauf am 15� März statt� Dann wird der Winter 2019/2020 auch schon fast "gelaufen" sein! Um 9�30 Uhr: Start! Das Starterfeld war so groß, dass es sieben Minuten dauerte, bis es die Startlinie passiert hatte� Kein Problem dank Nettozeitnahme! Mittendrin: Werner, der heute seinen 60� Geburtstag feiert� Was kann man sich als Läufer mehr wünschen? Nach besagten sieben Minuten hatten die Schnellsten schon fast die Hälfte der ersten Runde geschafft� An der Spitze: Lennart Jordan (Hamburger SV)� Kälteresistent in kurz/kurzer Wettkampfbekleidung unterwegs, setzte er sich deutlich von seinen Verfolgern ab und lief in 15:26 Min� als Erster durchs Ziel��� deutliche 1½ Minuten vor seinen drei Verfolgern, die dicht hintereinander die Plätze 2 4 belegten� Schnellste Frau: Caroline Garmatter (hamburg running), die 2019 nach einer Pause wieder eine ansteigende Leistungskurve hat� Beleg: Ihre 18:26 Min� (fast zwei Minuten vor Olivia Schubert, Hamburger SV)� Die 10 km gingen an Alexander Schlüter (36:45 Min�) und Nina Albers (39:43, hamburg running)� Mittlerweile wurde es auf der Strecke warm, durch's Laufen und durch die Sonne am wolkenlosen Himmel� Jacken wurden unterwegs ausgezogen und "abgeworfen"� Die 15 km gingen an Christoph Prochnau einmal mehr von hamburg running in 56:29 Min� und nur eine Minute dahinter an Pia von Keutz in 57:57� Von Keutz hatte vor vier Wochen in Streckenrekordzeit (2:57:19 Std�) den Lübeck Marathon gewonnen bei ihrem Marathondebüt� Da sie hier in Bramfeld nun ebenfalls für hamburg running antrat, wird man mit Sicherheit noch von ihr lesen� Die 20 km gewannen Marcel Schicke in 1:18:35 und Sarah Christiane Tischler (nochmals hamburg running) in 1:24:31 Std�� Für Einzelstarts kann man sich am jeweiligen Veranstaltungstag vor Ort nachmelden�

lschaft

sel Fotos: BMS Laufge

Einzelwertung des 1. Laufs (Nettozeiten) 4 Runden (20,092 km) 2 Runden (10,046 km) Männer Männer 1� Marcel Schicke, Hamburg, 1:18:35 1� Alexander Schlüter, Hamburg, 36:45 2� Jan Boysen, Bevern runs, 1:20:11 2� Jakob Aurin, Hamburg, 36:58 3� Philipp Huhn, 1:20:44 3� Timo Ziegenbein, Team Zoot Europe, Frauen 37:14 1� Sarah Christiane Tischler, Frauen Hamburg Running, 1:24:31 1� Nina Albers, Hamburg Running, 2� Christel Meyer, Hamburg, 1:29:11 39:43 3� Linda Kays, Hamburger Laufladen, 2� Mareile Schlotfeld, MTV Lübeck, 1:34:13 42:26 3 Runden (15,069 km) 3� Amelia Sprenger, SC Urania Hamburg, Männer 42:35 1� Christoph Prochnau, Hamburg 1 Runde (5,023 km) Running, 56:29 Männer 2� Markus Rühlmann, 1� Lennart Jordan, Hamburger SV, HT16 Triathlon Team, 58:27 15:26 3� Basile Delius, Hamburg Harbour 2� Lasse Bo Ladewig, Hamburger SV, Runners, 1:00:12 16:55 Frauen 3� Leonard Weininger, 16:56 1� Pia von Keutz, Hamburg Running, Frauen 57:57 1� Caroline Garmatter, 2� Maike Körner, Hamburg Running, Hamburg Running, 18:26 58:40 2� Olivia Schubert, Hamburger SV, 20:16 3� Felice Haverland, Barsbütteler SV, 3� Katharina Topitsch, Hamburger SV, 1:04:26 21:20 BRAMFELD aktuell | 11


n VEREIN

Ein Quartierssportzentrum für Bramfeld Seit zwei Jahren betreibt der BSV-Vorstand eine gezielte Vereinsentwicklung. Begonnen haben wir mit gründlichen Analysen und einigen schnell umsetzbaren Projekten, die bereits umgesetzt wurden oder gerade in Umsetzung sind.

Analyse: Der BSV schöpft seine Möglichkeiten nicht aus

Eine zentrale Erkenntnis unserer Analysen war, dass wir als mit Abstand größter Sportverein in Bramfeld und Steilshoop unser Mitgliederpotenzial bei weitem nicht ausschöpfen. Dafür reichen unsere Möglichkeiten, zu den gewünschten Zeiten, in geeigneten Sportstätten ein bedarfsgerechtes Programm zu bieten, nicht aus. Hinzu kommt, dass in unserem Einzugsgebiet in den nächsten Jahren rund 5.000 neue Wohnungen entstehen, also eine 5-stellige Zahl zusätzlicher Einwohner*innen. Auch die möchten Sport im Verein treiben. Ende der 2020-er Jahre wird die U-Bahn bis zum Bramfelder Dorfplatz fahren. Der Dorfkern wird sich stark verändern, wie genau ist noch nicht abzusehen. Allerdings wäre es nicht richtig, die Fläche nördlich des Kunstrasenplatzes an der Ellernreihe brach liegen zu lassen. Von dort sind es nicht mal 200m bis zum künftigen U-Bahn-Eingang Heukoppel. Deshalb sehen wir diesen Standort als sehr geeignet an für ein neues Quartierssportzentrum Bramfeld. Hinter diesem Begriff verbirgt sich der Gedanke einer multifunktionalen Nutzung des Gebäudes. Neben den Sportangeboten des BSV und der Vereinsgeschäftsstelle möchten wir auch die benötigten zusätzlichen Kapazitäten für den Schulsport der Stadtteilschule Bramfeld und des Johannes-Brahms-Gymnasiums bieten. Wir möchten einen Ort schaffen, an dem der Vereinssport gebündelt und die Angebote in der näheren Umgebung gut miteinander vernetzt werden.

Mehrere Nutzungen in einem Gebäude

Um die Fläche noch besser auszunutzen, planen wir, die Nutzungen des Gebäudes zu „stapeln“: Auf unser Quartierssportzentrum möchten wir ein Wohnheim für Auszubildende errichten. Wir haben dazu sehr fruchtbare Gespräche mit dem Azubiwerk Hamburg geführt. In der jetzt vorliegenden ersten Planung sind 150 Plätze für Auszubildende vorgesehen, die sich in drei bzw. vier Etagen auf dem nördlichen und auf dem südlichen Gebäudeflügel unterbringen lassen. Gewissermaßen auf dem Dach unserer Turnhalle entsteht eine geschützte Freifläche, die als Außenbereich für die Azubis gestaltet werden soll. Die unteren zwei Etagen sind für die Sportnutzung reserviert: Im Erdgeschoss wird es einen Empfangsbereich, einen Umkleidetrakt, die Geschäftsstellenbüros, eine Turnhalle mit ca. 350m² Grundfläche plus Geräteraum und einen Kursraum geben. Im Obergeschoss wird neben einem weiteren Kursraum eine großzügige Gerätefläche für ein Vereins-Fitness-Studio vorgesehen. Außerdem wird es Einblicke in die Turnhalle geben, deren Luftraum das Obergeschoss mit einnimmt.

Geplant: 3.000 zusätzliche Mitglieder

Insgesamt wird die Sportnutzung ca. 2.400m² einnehmen. Aus den Erfahrungen anderer Vereine und Fitness-Studio-Anbieter leiten wir ein zusätzliches Mitgliederpotenzial von rund 3.000 Personen ab. Es würden auch mehr passen, aber wir möchten lieber vorsichtig planen. Um dieses Konzept baulich umzusetzen, müssen wir eine Finanzierung von rund neun Millionen Euro erarbeiten. Unser vorläufiges Finanzierungskonzept geht von insgesamt rund zwei Millionen Euro Zuschüssen von verschiedenen öffentlichen und privaten Geldgebern aus. Aus eigenen Mitteln möchten wir rund 300.000 Euro in das Projekt investieren. Insgesamt 6,7 Millionen Euro sind als Fremdfinanzierung durch Darle-

12 | BRAMFELD aktuell

hen geplant. Davon erhoffen wir einen großen Teil zinslos oder zinsvergünstigt aufnehmen zu können. Voraussichtlich wird aber ein erheblicher Restbetrag verbleiben, der zu den üblichen Bankzinsen aufgenommen werden muss. Da wir mit hohen öffentlichen Mitteln planen, gelten für uns die strengen Bedingungen für „kostensparendes Bauen“, die der Senat sich selbst nach dem Desaster der Elphi verordnet hat. Der Nutzen dabei ist, dass unerwartete Kostenexplosionen bisher in allen danach geplanten Projekten vermieden wurden.

Wie geht es weiter?

Bisher haben wir mit sehr viel Einsatz der Mitglieder unserer Projektgruppe (Christian Uhlig, Daniel Schalin, Hanna Kuhnt und Michael Sander) das Projekt vorangetrieben. Wir haben zwar schon zahlreiche Expertinnen und Experten eingebunden, aber entweder für „Luft und Liebe“ oder für überschaubare Honorare. Nun sind wir an einem Punkt, wo wir konkrete baufachliche Unterstützung benötigen, um das Projekt bis zu einem Bauantrag weiter planen zu können. Wir haben einen Antrag auf finanzielle Unterstützung an die Bezirksversammlung Wandsbek gestellt und hoffen auf einen positiven Bescheid, der einen Großteil der benötigten Planungsmittel sichern würde. Der Hamburger Sportbund hat ebenfalls bereits Unterstützung im Rahmen seines Förderprogrammes für den Neubau vereinseigener Anlagen signalisiert. Einen Teil der Mittel werden wir aber selbst aufbringen müssen. Diesen Teil werden wir in unsere Haushaltsplanung für das Jahr 2020 einstellen, über die auf unserer Jahreshauptversammlung beschlossen wird. Das heißt, mit dem Beschluss über den Jahresetat 2020 wird darüber entschieden, ob die Planungen weiterverfolgt werden. Sollte es so kommen, wird dann die Planung einige Zeit in Anspruch nehmen, bevor dann die Mitglieder in einem weiteren Schritt noch dem Gesamtprojekt zustimmen müssen, wenn auch alle Bausteine der Finanzierung im Detail ausgearbeitet sind. Michael Sander Auf der Jahreshauptversammlung werden wir dieses Projekt nur kurz vorstellen können. Damit alle Mitglieder sich gut informieren können, bieten wir am Montag, dem 27. Januar 2020 um 19 Uhr im BSV - Zentrum einen Informationsabend an, bei dem wir den erreichten Planungsstand vorstellen und viele Fragen der interessierten Mitglieder beantworten möchten.


VEREIN n

Digitales Mitgliederportal wird 2020 eingeführt

Quelle: Futury

In der letzten Ausgabe der Vereinszeitung berichteten wir bereits, dass wir für das Digitalisierungsprojekt der Alexander-Otto-Sportstiftung ausgewählt wurden. Mittlerweile hat unsere kleine Projektgruppe an den insgesamt vier Workshop-Terminen teilgenommen und eine Menge Antworten auf zahlreiche Fragen erarbeitet. Anfang November wurde das Projekt mit den Spartenleitungen besprochen und weitere Ideen und Fragen zur Umsetzung gesammelt. Der weitere Zeitplan sieht nun so aus, dass wir bis Ende Februar einen Anbieter für das digitale Mitgliederportal fällen und schon im Frühjahr in eine Testphase einsteigen. Über den Sommer 2020 soll nach derzeitigem Plan dann das digitale Mitgliederportal eingeführt werden.

Was bedeutet das für unsere Mitglieder?

Im Zweifelsfall erstmal nichts. Wer keine aktuellen Informationen über Ausfälle und Verschiebungen von Trainingszeiten haben möchte, muss sich nicht anmelden. Wer seine Adressänderungen, seine Studienbescheinigungen für die Beitragsermäßigung oder auch seine Kündigung weiterhin per Post schicken möchte, kann das auch weiterhin machen. Wer sich für interne Team-Chats weiterhin in die nicht datenschutzkonformen Arme von Facebook, WhatsApp & Co begeben möchte, darf das gerne tun – allerdings werden über diese Kanäle weiterhin keine offiziellen Mitteilungen des BSV laufen. Wer aber lieber aktuelle Informationen zu Änderungen des persönlichen Sportprogramms haben möchte, wer Porto sparen möchte und wenig Zeit zum Telefonieren hat und wer mit der eigenen Sportgruppe datenschutzkonform, kostenlos und werbefrei eine Community nutzen möchte, kann das alles und noch eine Reihe weiterer Funktionen künftig nutzen. So ist z. B. auch eine deutlich vereinfachte Buchung von Kursen geplant, sowie die Buchung unserer neuen Beachvolleyballplätze über das Portal. Künftig werden auch diejenigen Mitglieder, die uns regelmäßig nach einer Beitragsrechnung fragen, obwohl sie uns eine Lastschriftermächtigung erteilt haben, die Möglichkeit haben, sich eine Beitragsrechnung auszudrucken. Erstmals wird auch unser komplettes Sportprogramm für die Mitglieder online einsehbar sein und alle Gruppen, bei denen ohne weitere Voraussetzungen potenzielle Neumitglieder zum Schnuppern vorbeikommen können, ebenso. Für unsere ehrenamtlich Engagierten wird es möglich sein, ohne Unter-

stützung der Geschäftsstelle alle Informationen, die sie für ihre Aufgaben benötigen, aus dem Mitgliederportal zu entnehmen. Trainerteams, Trainer, die mit unterschiedlichen Sportarten die gleiche Halle nutzen oder die Jungtrainer*innen mehrerer Sparten können ebenso gemeinsame Gruppen bilden, um gemeinsame Themen schnell und mit allen Betroffenen zu besprechen. Doch all dies sind nur die Vorzüge für unsere bereits aktiven Mitglieder. Besonders große Verbesserungen erwarten wir für den Personenkreis unserer „Noch-Nicht-Mitglieder“, also den Menschen im Stadtteil, die gerne Sport machen würden, aber uns im unübersichtlich gewordenen Internet nicht finden oder aus den dort gefundenen Informationen noch nicht überzeugt waren, dass sie bei uns richtig sind. Selbstverständlich bleiben die Schnuppermöglichkeiten in allen Sportarten wie bisher erhalten. Neu wird sein, dass die Mitglieder bei Eintritt selbst ihre Daten des Aufnahmeantrags eingeben und nur in Ausnahmefällen die BSV-Geschäftsstelle unterstützen muss. Die Zeiten, in denen Trainer*innen und Übungsleitungen ausgefüllte Aufnahmeformulare ein paar Wochen in der Sporttasche herumtragen oder seit Jahren veraltete Aufnahmeanträge an die Neumitglieder aushändigen, sollen vorbei sein. Natürlich wird nicht vom ersten Tag an alles funktionieren und glatt laufen. Selbstverständlich werden einige Gewohnheiten geändert werden müssen, denn die Digitalisierung bedeutet immer auch Standardisierung von Prozessen und weniger Ausnahmen für Einzelfallbearbeitungen. Doch insgesamt werden wir als Verein enorm profitieren, sowohl was die interne Kommunikation angeht als auch unseren Auftritt nach außen. Wann genau es losgeht und wie jedes Mitglied den Einstieg finden kann, berichten wir in der nächsten Ausgabe der Vereinszeitung. Michael Sander

Quelle: Futury

BRAMFELD aktuell | 13


n VEREIN TopSportVereine

Symposium 2019 – Soziale Gemeinschaft DURCH Sport

Senatorin Dr. Melanie Leonhard betonte, dass die soziale Teilhabe eine wesentliche Säule des gesellschaftlichen Zusammenlebens sei und dies vor allem durch den Sport gewährleistet wird� Daniel Knoblich (Geschäftsführer der Hamburger Sportjugend) wies vor allem darauf hin, dass ein besserer Informationsfluss notwendig sei� Von derzeit rund 78�000 teilhabeberechtigten Kindern sind aktuell nur knapp 9�000 im Förderprogramm „Kids in die Clubs“ erfasst� Die TopSportVereine schlugen dabei vor, dass das Programm über den 18� Geburtstag hinaus genutzt werden sollte� Zudem betonte Knoblich, dass derjenige, der eine gültige JuLeiCa oder ÜL-C-Lizenz für den Kinder- und Jugendsport besitzt, eine HVV-Abo-Karte zum Schülerpreis erhalten sollte� Weiterhin streben die TopSportVereine eine Verbesserung der Infrastruktur für Sport und Bewegung im Kinder- und Jugendalter an� Keine öffentlich geförderte Kinder- und Jugendeinrichtung darf auf Sport und Bewegung verzichten� Wo es an Räumen, Flächen oder Angeboten mangelt, kann die Partnerschaft der örtlichen Vereine gesucht werden� Die Einrichtungen, die bisher über keine geeigneten Räumlichkeiten für Sport verfügen, sollen beim Bau solcher Räume unterstützt werden� Dabei sollten die Vereine schon in der Planungsphase hinsichtlich der Mitnutzungsmöglichkeiten berücksichtigt werden�

Fotos: TopSportVereine

Zusammen leben – Zusammen bewegen Das gemeinsame Sporttreiben hat wichtige Funktionen für unser gesellschaftliches Zusammenleben� Sport stellt Verbindungen zwischen den Menschen her, schafft Identifikationen und schult unsere sozialen Kompetenzen� Große Sportvereine wie die TopSportVereine verstehen sich als Quartiersvereine und sind durch ein umfangreiches Netzwerk charakterisiert� Sie agieren erfolgreich in den Sozialräumen durch Kooperationen im Stadtteil, beispielsweise mit der Kultur, Bürgerhäusern, der Lokalpolitik, der Stadtteilkonferenz, den Schulen, den Kitas, anderen Vereinen und zahlreichen Initiativen� Die Vereine werden häufig durch bezirkliche Verwaltungen und politische Entscheidungsträger unterstützt, da sie als starke und verlässliche Partner gelten� Sie sind zu Kristallisationspunkten des gesellschaftlichen Lebens geworden und beziehen alle sozialen Schichten ein� Neben der Ausübung des Sports haben viele Quartiersvereine erweitere Zwecke hinsichtlich der „Offenen Kinder- und Jugendarbeit“ sowie der „Förderung von Bildung und Kultur“ übernommen� Sie übernehmen den Betrieb von Kindertagesstätten, Ganztagsbetreuungen (GBS, GTS), Kooperationen mit Schulen und Kitas, organisieren Ausfahrten und Freizeiten, Stadtteilfeste, Ausstellungen und vieles mehr� Die Sportvereine sollten als Anker der Jugendhilfe daher stärker gefördert werden, um den neuen und vielfältigen Herausforderungen gerecht werden zu können� Das diesjährige Symposium „Soziale Gemeinschaft DURCH Sport“ wurde in Kooperation mit der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration, der Behörde für Inneres und Sport, der Hamburger Sportjugend und der Johann Daniel Lawaetz-Stiftung durchgeführt� In den wichtigen und spannenden Podiumsgesprächen wurde in erster Linie darüber diskutiert, wie die Sportvereine besser dabei unterstützt werden können, um ihre Potenziale für den sozialen Zusammenhalt in der Stadt auszuschöpfen�

Der Freiburger Kreis e�V� als „Arbeitsgemeinschaft größerer deutscher Sportverei- Sportbundes, Veronika Rücker� Sie bezeichnete den Freiburger Kreis mit seinen von 23 ne“ vertritt seit dem Frühjahr 2019 durch 186 Vereine insgesamt mehr als 1 Million auf heute 186 gewachsenen Mitgliedsvereinen als „starkes Netzwerk, das einen großen Vereinsmitglieder� In einer Feierstunde anlässlich des Herbstseminars in Kiel hat die Beitrag dazu leistet, die besonderen Herausforderungen im organisierten Sport zu löOrganisation das Durchbrechen dieser magischen Grenze gewürdigt� Der Freiburger sen“� „Die Partnerschaft zwischen DOSB und Freiburger Kreis hat wesentliches Potenzial Kreis-Vorstand hatte in die Sparkassen-Arena geladen, um bei einem kleinen Umtrunk für Sportdeutschland“, erklärte die DOSB-Vorstandsvorsitzende� auf diesen Meilenstein anzustoßen� Gekommen waren zur Feierstunde nicht nur die etwa 150 Vereinsvertreter, die wegen des Seminars zum Thema „Corporate Social Responsibility“ zu Gast beim Kieler MTV waren, sondern auch einige Ehrengäste, die dem Freiburger Kreis ihre Glückwünsche überbrachten� Zunächst war es an Boris Schmidt, Vorstandsvorsitzender des Freiburger Kreis, die Gäste zu begrüßen und einen kurzen Rückblick auf die Entwicklung der Organisation zu geben, die sich 1974 in Freiburg gegründet hatte� Erste Gratulantin an dem Abend war die Vorstandsvorsitzende Symbolisches Gruppenfoto: Der Freiburger Kreis vertritt seit dem Frühjahr 2019 1 Million Vereinsmitglieder. des Deutschen Olympischen

14 | BRAMFELD aktuell

Foto: FK | Frank Molter

Freiburger Kreis vertritt 1 Million Vereinsmitglieder


SCHWIMMEN n

Im Breitensportbereich der Schwimmabteilung wurden im September wieder zwei Stunden um den „Goldenen Totenkopf‘ geschwommen. Acht Kinder zwischen 7 und 11 Jahre wollten es wagen. Wir waren dabei: Julian Kuhnert  8 Jahre, Haylie Rayski  8 Jahre, Leni Becker  8 Jahre, Leonie Schapow  8 Jahre, Annika Kuhnert  11 Jahre, Alessia Vigne  9 Jahre, Sara Yilmaz  9 Jahre, Connor Ahrendt  8 Jahre, Elias Hildebrand  7 Jahre, noch nicht lange bei uns, musste nach 1,5 Std das Wasser verlassen, er hatten blaue Lippen und war unterkühlt. Er bekam den „Silbernen Totenkopf“ und war überaus glücklich. Alle anderen Kinder hielten die 2 Stunden locker durch, und bekamen dafür den „Goldenen Totenkopf“ verliehen. Herzlichen Glückwunsch, ihr habt es sehr gut gemacht.  Rolf Klinger

DMS-J Vorkampf Am 2. / 3. November 2019 fanden die Vorkämpfe des Deutschen Mannschaftswettbewerb Schwimmen der Jugend (DMS-J) statt. Die SGS nahm genau wie in den letzten Jahren mit 16 Mannschaften teil. Davon qualifizierten sich 10 Mannschaften für das Finale, das am letzten Novemberwochenende ausgetragen wird. Wir gratulieren allen qualifizierten Mannschaften, aber besonders den Mädels der Jugend-A und Jugend-C für ihre ersten Plätze. Jetzt werden die Mannschaften wieder aufgestockt um diese Ergebnisse weiter zu verbessern. Hierbei haben die Mädchen der Jugend C sehr gute Chancen sich für das Deutsche Finale zu qualifizieren.

SGS stellt neue HH Rekorde in Rostock auf

Eine Gruppe aus Neun SGS-Schwimmern, die im Verband trainieren, nahmen vom 25. - 27. Oktober 2019 an dem 64. Internationalen Neptunschwimmfest in Rostock teil. Während der Veranstaltung wurden viele neue Bestzeiten erschwommen, aber auch neue Hamburger Altersklassen Rekorde aufgestellt. Dominique Cofré Junginger errang über 50 m Schmetterling einen neuen Rekord in der AK 12. Mit 30,23 Sekunden verbesserte er die sechs Jahre geltende Bestmarke. Lina Scheffler verbesserte ihren eigenen Hamburger Rekord der 13-jährigen Mädels über 100 m Freistil nicht nur einmal, sondern zweimal. Die neue Marke steht jetzt auf 58,27 Sekunden. Aber dies war nicht die einzige Spitzenleistung von Lina. Sie glänzte auch über 200 m Freistil. Dabei verbesserte sie die Hamburger Bestmarke auf 2:05,92. Auch Tobias Schulrath verbesserte seinen eigenen Hamburger Rekord über 100 m Lagen der 16-Jährigen auf 58,38 Sekunden. Wir gratulieren unseren Spitzenschwimmern für diese tollen Leistungen, aber auch Luisa, Mia, Lisa-Marie, Lara, Nilay und Jannis für ihre guten Ergebnisse in Rostock. René Cofré

Froh Weihnachten

Rettungsschwimmen Seit drei Jahren werden in der Schwimmabteilung die Prüfungen zum Rettungsschwimmen angeboten. Etliche jugendliche Schwimmer und Schwimmerinnen haben diese Prüfungen bisher bestanden. Nun haben Isabell Grimmer, 17 Jahre, Matthias Pasche, 16 Jahre, und Marcus Vogel, 34 Jahre alt, die Prüfung zum „Goldene Rettungsschwimmabzeichen“ bestanden. Voraussetzung ist das „Silberne Rettungsschwimmabzeichen". Diese Prüfung wird in allen Organisationen ganz selten abgelegt, es ist einfach sehr schwer. Allein die 30 m Weittauchen in 4 m Tiefe und dabei aus einer 2 m breiten Gasse 10 Tauchringe sammeln und mitnehmen ist schon eine Herausforderung. Oder das Tieftauchen in Kleidung in 4 m Tiefe nach 2 Ringen je 5 kg gleichzeitig, 3 mal in 3 Minuten. Auch die Zeiten der Schwimmstrecken in und ohne Kleidung, mit und ohne Schwimmflossen sind sehr eng bemessen. Auch für trainierte Leistungsschwimmer ist es eine Herausforderung die ein längeres, intensives Training voraussetzte. Am 4. November wurde die Prüfung in der Praxis und mit dem Theorietest abgeschlossen. Nicht nur die drei Kandidaten, auch unser Prüfer Frank Dobirr, sowie ich als Trainer waren hoch zufrieden und sehr glücklich über den Erfolg. Herzlichen Glückwunsch! Rolf Klinger Matthias Pasche, Isabell Grimmer, Marcus Vogel, Prüfer Frank Dobirr

DMSM Bundesentscheid 2019 Nachdem die Qualifikation vor zwei Wochen relativ problemlos verlief, war es diesmal eine echte Herausforderung die erforderlichen vier Männer für das Finale am 9. November 2019 in Osnabrück zusammenzubekommen (vielen Dank an Paddy und Max, die ihre Wochenendplanung kurzfristig ändern konnten). Im Nettebad erwartete uns zusammen mit den beiden anderen Hamburger Teams der SG West und des HSC ein stimmungsvoller und perfekt organisierter Wettkampf. Marion Wolters präsentierte sich erneut in Rekordlaune und verbesserte ihren erst im Oktober aufgestellten Altersklassenrekord über 200 Meter Rücken auf 2:26,85 Minuten. Neben 1.232 Punkten für das Mannschaftskonto ist diese Zeit (vorbehaltlich der Anerkennung durch die LEN) auch ein neuer Europarekord in der AK 50. Mit großem Einsatz gaben alle Teammitglieder ihr Bestes im Wasser und am Beckenrand und erzielten mit 17.848 Punkten den 15. Platz. Auch wenn damit das Ergebnis aus dem Vorkampf nicht gesteigert werden konnte, beweist es angesichts der zahlreichen Ausfälle doch die starke Mannschaftsleistung. Der Titel ging in diesem Jahr erneut nach Eschborn. Die Masters der SG West und HSC belegten Platz 10 und 12. Herzlichen Glückwunsch an alle Aktiven und einen besonders großen Dank an Rona, die immer den Überblick über die Mannschaft bewahrte und zu dem als Kampfrichterin in Osnabrück vor Ort war. Insgesamt war es für alle wieder ein Höhepunkt im Wettkampfkalender und hoffen nun, dass wir uns auch im nächsten Jahr wieder für das Finale qualifizieren können. Frank Rauchfuß

Fotos: Schwimmen

Totenkopfschwimmen

BRAMFELD aktuell | 15


n VEREIN | AIKIDO

Am 10. November 2019 fand der alljährliche Kinderturnsonntag statt. Für mich das Jahresprojekt meines Freiwilligen Sozialen Jahres. Die Sporthalle des Johannes – Brahms - Gymnasiums füllte sich ab 10 Uhr schon sehr schnell, so dass wir am Ende der Veranstaltung knapp 130 kleine Turnerinnen und Turner hatten. Die Kinder konnten mit Ihren Eltern und Großeltern unter dem Motto „Eine Tour durch die Wildnis“, acht verschiedene Stationen ausprobieren und sich auspowern. Alle Kinder wurden mit einem Stempelpass durch die Veranstaltung begleitet und konnten sich beim erfolgreichen Absolvieren der Gerätelandschaften bei unseren Helferinnen und Helfern, die jeweiligen Stationen abstempeln lassen. Um dies für die Kinder anschaulicher zu gestalten wurde jeder der acht Stationen ein Tier zu geteilt, das auch auf dem Stempelpass wiederzufinden war. Von der Schlange bis zum Affen, Tiger, Krokodil, zur Schildkröte und dem Känguru. Das positive Feedback der Eltern, sowie die strahlenden Gesichter der Kinder bestätigten einen erfolgreichen Vormittag. Die Unterstützung der engagierten Helferinnen und Helfer an den Gerätelandschaften, sowie am Empfang und beim Catering machten einen reibungslosen und schönen Verlauf der Veranstaltung möglich. Daher noch einmal ein riesiges Dankeschön an Alle.  M. Ebert | FSJlerin beim Bramfelder Sportverein

Fotos: C.Henning

Kinderturn - Sonntag ein voller Erfolg

Die Feiertage sind fröhlich gefeiert worden und das neue Jahr hat begonnen. Die meisten Menschen halten sicher an der Tradition fest, sich etwas für das neue Jahr vorzunehmen. Der gute Vorsatz – kurz nach Weihnachten gibt es ja in den Läden schon die ersten Osterhasen, die einen daran erinnern, dass ja bald die Strandsaison beginnt und die üppigen, weihnachtlichen Kurven in eine straffe Figur verwandelt werden müssen. Also lautet der gute Vorsatz meist, „Mehr Sport machen!“. Schnell ist man motiviert und geht vielleicht vier Wochen Joggen, nimmt die Treppen und nicht den Fahrstuhl oder krammelt die Hanteln wieder hervor. Allein macht dann der Sport auch kein Spaß und die Luft ist im Februar schon wieder raus. Langfristig ist da der Vereinssport schon viel besser. Sind die regelmäßigen Trainingstermine 2-3 mal die Woche fest im Terminplan, können die Pfunde anfangen zu purzeln. Mit steigender Fitness verbessert sich auch das allgemeine Wohlbefinden, denn wie der Römer sagt: „Mens sana in corpore sano“, zu Deutsch „ein gesunder Geist in einem gesunden Körper“. Der BSV bietet hier einer Vielzahl wunderbarer Sportarten an. Als Aikidoka ist für mich natürlich Aikido die Sportart schlechthin, da sie auch nach 26 Jahren mich immer noch Entdeckungen machen lässt. Körperlich und geistig gefordert zu sein, einen wohlwollenden Trainer, eine gute Gruppe zu haben und das Ziel im Auge, die höchste Prüfung den 5.Dan zu schaffen, motiviert mich immer wieder aufs Neue. Von Begeisterung kann man schreiben, aber noch besser kann man sie im Training zeigen. Komm einfach mal zu ein paar Schnupperstunden vorbei und entdecke Aikido für Dich. Wir habe auch eine Kinder- und Jugendgruppe, damit die ganze Familie Aikido machen kann. www.aikido-bsv.de | Christian Recke

16 | BRAMFELD aktuell

Foto: Aikido

Aikido 2020 und die guten Vorsätze


HOCKEY | KINDERTURNEN n

Positive Entwicklung der Knaben B

Foto: Hockey

Frohe Weihnachten

Die Knaben B haben die Hockey Kleinfeldmeisterschaft 2019 erfolgreich beendet� Es war ein schwieriger Start in die ersten Ligaspiele der Saison, aber spielerisch und taktisch haben sich die Knaben von Spiel zu Spiel verbessert� Letztendlich konnte ein stolzer 5� Platz erkämpft werden� Die Entwicklung der Mannschaft lässt erkennen, dass wir uns auf eine großartige Hallenrunde 2019 / 2020 mit weiteren Fortschritten freuen dürfen� Weiter so!

Die Wettkampfsaison 2019 geht zu Ende!

Showauftritt bei der Kinder-Olympiade!

Am 29�09�2019 fand der letzte von drei Ligawettkämpfen in diesem Jahr statt� Als Ausrichter hatte sich dieses Mal der Niendorfer SV gefunden, da die Wettkampfhalle in der Angerstraße aufgrund von längst fälligen Sanierungsarbeiten geschlossen ist� Wie auch schon in den vergangenen Jahren sind wir Anfang des Jahres mit zwei Mannschaften an den Start gegangen� Die erste Mannschaft, bestehend aus Mira Marien, Merle Marien, Lilly Mathees, Viktoria Sumowski, Amiena Amoah, Neela Lucht und Johanna, trat leider nur zu den ersten beiden Wettkämpfen in der Leistungsklasse 4 in diesem Jahr an, sodass die Mannschaft am Ende der Ligawertung auf dem 8� Platz landete� Damit konnte der Ligaerhalt für das kommende Jahr leider nicht gesichert werden�

Wir können nicht nur an Wettkämpfen teilnehmen Am 21�09�2019 präsentierte sich die Leistungsgruppe Gerätturnen mal etwas anders! Katharina Trieglaff, Linda Zores und Diana Mats studierten mit einigen Mädels ein Showprogramm mit Musik am Boden bzw� Airtrack ein, dass sie bei der diesjährigen Kinder-Olympiade vorzeigten� In den neuen Vereinsturnanzügen präsentierten dann Katharina, Stella, Rebecca, Kira, Nathalie und Annabella verschiedene turnerische Elemente wie Handstände, Bogengänge, Spagatsprünge, Überschläge und Saltos und zeigten so den ganz Kleinen wo die Reise im Turnen einmal hingehen kann, wenn man dabei bleibt! Wir freuen uns auf weitere Showauftritte mit der Gruppe und danken Linda, Diana und Katharina für die Ausarbeitung der Show und Katharina vor allem auch für das Einstudieren und die Durchführung und Organisation vor Ort! Vielen Dank für euren Einsatz! Euer Trainerteam

Paola Binder, Stella Harms, Diana Mats, Jana Paul, Geraldine Severin, Katharina Trieglaff, und Linda Zores gingen in der schwierigeren Leistungsklasse 2 an den Start� Beim letzten Wettkampf der Saison mussten wir leider einige Ausfälle in Kauf nehmen, sodass wir nicht in voller Stärke auflaufen konnten� Dennoch zeigten Paola Binder, Diana Mats, Geraldine Severin und Katharina Trieglaff souverän ihre Übungen an den vier Geräten Sprung, Barren, Balken und Boden� Aufgrund einiger Stürze lief leider nicht alles rund an diesem Tag, sodass wir am Ende auf dem 8� Platz standen� Da die Mannschaft beim ersten Wettkampf einen 7� Platz und beim zweiten Wettkampf ebenfalls den 8� Platz erturnte, werden wir in der kommenden Saison 2020 vermutlich absteigen und in der etwas leichteren Leistungsklasse 3 mit dieser Mannschaft vertreten sein und unser Können weiterhin unter Beweis stellen! Das Trainerteam freut sich dennoch, dass wir jedes Jahr an den lokalen Wettkämpfen teilnehmen und damit den Vereinssport und die Zusammengehörigkeit der Gruppe stärken� Wir freuen uns auf einen schönen Jahresabschluss, die kommende Vereinsmeisterschaft (vermutlich Anfang 2020) und etwas Zeit, um mit der Gruppe bis zur neuen Saison 2020 viele neue Turnelemente zu erlernen� Vielen Dank an alle Eltern und Kampfrichter für die Unterstützung bei den Wettkämpfen in diesem Jahr! Euer Trainerteam Fotos: Kinderturnen

Die GlücksSpirale fördert den Sport.

Foto von links: Diana Mats, Katharina Trieglaff, Paola Binder, Geraldine Severin

Teilnahme ab 18 · Spielen kann süchtig machen Hilfe unter 0800 – 137 27 00

BRAMFELD aktuell | 17

Achtung: Lithozeile druckt nicht mit! 004-16-LOT-SF | LOTTO Hamburg Anzeige „GlücksSpirale fördert den Sport“ | Format: 148 x 210 mm, 3 mm Beschnitt Farbigkeit: 4c | Farbprofilierung: ISOCoatedV2 | 02.02.16 | ak


n BALLETT

rung - Spürbar üh ff au tt le al B d n Beun zn Ta künstlerisch / pädagogische gen � auch Fachpublikum aus den Fotos: Ballett

18 | BRAMFELD aktuell

en ca� 300 Gäste, u�a hervorgehoben� Ebenso gin Wir begrüßten an zwei Tag rische Qualität der Aufführung unterricht hätten, was nicht stle kün die rde wu Es � lett ätzlich Einzel reichen Musik und Bal jugendlichen Tänzerinnen zus ere uns s das , aus on dav viele Zuschauer egt sich die Einzelne in einer der Fall ist� ritischen Inhalten� Wie bew ftsk cha ells ges s verfolgt sie� und ial soz hinterlässt sie, wer und wa zu einem ren Spu e Spürbar beschäftigt sich mit lch We � aus her sie Zeit iert, wo fällt der Aufführung werden zur Gruppe, wie wird sie akzept e sind damit verbunden Teile um Trä und he nsc l� Wü sol e, n cht rde Welche Sehnsü n Orten gezeigt we ngestellt, was an geeignete tbühne unter der Leitung Tanztheaterstück zusamme wurde für 2 Tage zur Werkstat ter Cen BSV des 1 um rtra Spo eigt - Dauer 1 3/4 Std� Unsere 10� Aufführung im taltet� Es wurden 22 Tänze gez von Beate Blickhäuser umges Termine: 15 Uhr obsen 0160 – 22 35 122 I ab 4 Jahre - Do 15:30 – 16: Tänzerische Früherziehung Info und Anmeldung: B� Jac NEU ab November 2019


Herausgeber: Bramfelder Sportverein von 1945 e�V� Ellernreihe 88 | 22179 Hamburg Tel�: 641 41 44 Redaktion und Anzeigen: Bramfelder SV Geschäftsstelle C� Henning | c�henning@bramfelder-sv�net www�bramfelder-sv�net Fotos: H�Kuhnt, O�Schmidt, C�Henning, R�Kruber, Ballett, N�Ebert, Aikido, Hockey, , BMS Laufgesellschaft, Sabineu� Sünje, M�Zeuke, TopSportVereine, Schwimmen, FK/Frank Molter, Hockey, Kinderturnen, Futury Herstellung und Druck: Infotex�digital, KDS Graphische Betrieb GmbH, Bahnhofsweg 2, 82008 Unterhaching Layout und Copyright: noveski�com / Peyman Merikhi

Ansprechpartner Aikido Aktiv & Gesund Badminton Ballett Basketball Fußball

GESundFIT Handball Hockey Judo

Vorstand 1� Vorsitzender | Jens Wolf 2� Vorsitzender | Olaf Schmidt 3� Vorsitzender | Christian Uhlig Schatzmeister | Daniel Schalin Vereinsjugendleiterin | Nicole Sander Beisitzer | Axel Georg-Wiese Geschäftsführer | Michael Sander

Karate

Bankverbindung: IBAN: DE72 2005 0550 1055 2113 93 BIC: HASPDEHHXXX Spendenkonto: IBAN: DE33 2005 0550 1055 2441 05 BIC: HASPDEHHXXX

Schwimmen

Clubhaus Bramfelder SV: Ellernreihe 88 | 22179 Hamburg | Tel: 642 90 69 Tennis Clubhaus: Haldesdorfer Str� 104 | 22179 Hamburg Tel: 642 63 28 Auflage: 4000 Exemplare; Die Bramfelder SV Vereinszeitung erscheint grundsätzlich vier Mal im Jahr� Der Bezugspreis der Vereinszeitung ist im Mitgliedsbeitrag enthalten� Anträge / Hinweise, die in dem Heft Berücksichtigung finden sollen, werden gerne entgegengenommen�

Kündigungen Mündliche Kündigungen oder “Abmeldungen” bei den Abteilungsleitern, Trainern etc� sind nicht rechtwirksam! Jedes Mitglied kann seinen Austritt nur schriftlich an die Geschäftsstelle mit einer Frist von 3 Monaten zum 30�06� oder 31�12� (Tennis nur 31�12�) eines Jahres erklären� Die Kündigung wird von der Geschäftsstelle schriftlich bestätigt! Adressenänderung / Kontoänderung Denken Sie bei einer Adressen- und Kontoänderung auch an Ihren Sportverein� Nachweis über Beitragsermäßigung An alle Schüler, Studenten, FSJ/ BFD, Azubis und Empfänger von Sozialleistungen über 18 Jahre: Bitte reichen Sie uns die neue Bescheinigungen über das Weiterbestehen des Ermä-

Kinderturnen Leichtathletik Reha-Sport

Skat Tennis Tischtennis Trampolin Triathlon Volleyball

Wandern

Andreas Kalbitz | Tel�: 647 50 92 felix@aikido-bsv�de Hilke Horstmann | Tel�: 636 472 35 (Di 16-19, Mi 9-11, Fr 9-11 Uhr) info@bramfelder-sv�net Gernot Sauerwein | Tel�: 432 909 03 gsauerw513@aol�com Brigitte Jacobsen | Tel�: 0160 - 22 35 122 brigittejacobsen@ballettundkind�de Christian Preibisch | Tel�: 0157 - 820 363 39 info@bramfeldbasketball�de Matthias Albrecht | Tel�: 0151 - 64 80 39 01 matthias�albrecht70@outlook�de Michael Schubart (Jugend) Migo�schubart@bsv-jugendleitung�de Hanna Kuhnt | Tel�: 636 472 35 h�kuhnt@bramfelder-sv�net Lanny Schäfer | Tel�: 609 25 857 l@nny-online�de Noel Weinzweig | Tel�: 0176 - 638 314 86 bsv-hockey@web�de Thomas Diedrichsen (Jugend) | bsv-hockey@web�de Thomas Kahl | Tel�: 299 18 29 judokahl@web�de Witaly Kotnow | Tel�: 0176 - 473 118 76 info@bramfelder-sv�net Nicole Ebert | Tel�: 641 41 44 n�ebert@bramfelder-sv�net N�N� | Tel�: 641 41 44 info@bramfelder-sv�net Elke Meins | Tel�: 642 66 51 info@bramfelder-sv�net Christian Menk | Tel�: 0172 - 403 21 60 (Mo - Fr� 10 - 18 Uhr) christian�menk@me�com René Neumann | Tel: 01577 - 517 07 46 info@bramfelder-sv�net Torsten Kamerke | Tel: 0179 - 97 72 820 tk@sportoncourt�de Jürgen Krause | Tel�: 66 78 71 juergenttkrause@web�de Olaf Schmidt | Tel�: 520 77 85 der_trampoliner@web�de Manuel Siegert | Tel�: 0171 - 99 58 002 msiegert@gmail�com Sandra Eichler | Tel�: 0152 - 298 339 88 bsv-volleyball@gmx�de Eric Gangey (Jugend) | Tel�: 0162 - 244 19 20 bsv-volleyball@gmx�de Christel Meinburg info@bramfelder-sv�net

ßigungsgrundes ein, damit wir Ihnen auch weiterhin den ermäßigten Beitrag berechnen können� Rückwirkende Ermäßigungen sind nicht möglich� Nach dem 27� Lebensjahr gilt für alle Mitglieder der Beitrag für Erwachsene� Aktuelle News und Berichte Wer mehr über unseren Verein wissen will, sollte auf unsere Homepage www�bramfelder-sv�net gehen oder bei Twitter (www�twitter�com/BramfelderSV) und Facebook (www� facebook�com/BramfelderSV) Fan werden�

Partner des BSV Wir bedanken uns sehr herzlich bei allen Firmen, die uns unterstützen� Nordrei | Gebäudereinigung W� Hamm | Bestattungsinstitut Kirchhoff & Söhne | Getränke Signal Iduna | Versicherung HASPA | Finanzen LOTTO Hamburg

Öffnungszeiten Geschäftsstelle: Montag: Dienstag: Mittwoch: Donnerstag: Freitag:

10 - 19 Uhr 09 - 15 Uhr 09 - 15 Uhr 09 - 17 Uhr 09 - 14 Uhr

Der Redaktionsschluss für die nächste Vereinszeitung ist am 10. Februar 2020.

50 Jahre Martin Borm Nicole Johanne Ebert Carsten Kahrs Oliver Linkmann Michael Schick-Rautenberg 55 Jahre Michaela Behrens Kirsten Dalley Martin Reder Caren Schröer 60 Jahre Rainer Ahrens Gabriele Ibrom Heino Pudel Kurt Silz 65 Jahre Brigitta Häkkänen-Sagewka 70 Jahre Jürgen Delitz Barbara Drexel Jens Christian Falk Julia Haan Marianne Harsdorf Karin Hinz Sieglinde Joppien-Göbelshagen Irmgard Jönsthövel Juliane Kindt Angeline Possehl Ursula Reuß Karin Severin 75 Jahre Vera Bopp Gabriele Eberlein Werner Ellinger Dagmar Gebhardt Helga Juhlke Christine Kirchhoff Ingrid Musigmann Hedda Rogge 80 Jahre Ernst Guenther Bartold Monika Bruhn Karin Freese Karin Gendelmeyer Rosemarie Hiller Gisela Jahnke Hannelore Mahncke Norbert Nitz Baerbel Probst Ursula Richter Hildegard Tänzler 85 Jahre Hildburg Prätzler Horst Ritt Ingrid Schoening Dieter Voss 90 Jahre Gisela Hinz 20 Jähriges Jubiläum Karin Battmer Anja Bruskewitz Heinz Dieckmann Marvin Giesler Nicole Hug Karin Klinger Christa Maetze Mechthilde Müller Toni Nöldemann Birte Schabow Jan Zeuke

Geburtstage + Jubiläum (Januar - März)

Impressum


BSV-Fanshop 10,95

14,00 T-Shirts Kinder Farbe: Blau, Gelb, Rot, Schwarz, Weiß Größe: 116 - 164 T-Shirts Damen und Herren Farbe: Schwarz, Weiß Größe: S-XL

12,00 12,00

19,95

10,00

GESundFIT Erich-Ziegel-Ring 44 22309 Hamburg

Fitness - Studio 9,00

3,00 5,00 Unsere BSV Fan Artikel können Sie in der Geschäftsstelle käuflich erwerben� Oder informieren Sie sich auf unserer BSV Fanshop Seite www�bramfelder-sv�com/bsv-fanshop/�

Telefon: 040 - 63 64 72 35 Öffnungszeiten: Montag - Freitag 09:00 - 13:00 und 16:00 - 20:00 Samstag 12:00 - 16:00 Sonntag 10:00 - 14:00

Profile for Bramfelder SV

Bramfeld aktuell 19-04  

Bramfeld aktuell 19-04  

Advertisement