Page 1

P.P. 2540 Grenchen Post CH AG

20. Juni 2019 | Nr. 25 | 80. Jahrgang

Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach BE: Romont, Lengnau, Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a.A., Rüti b.B., Arch, Leuzigen Inserate: Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 654 10 60, e-mail: inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Redaktion: Tel. 032 652 66 65

City Garage GmbH Roger Hegelbach Solothurnstrasse 35 2540 Grenchen Tel. 032 652 98 75

> IN DIESEM STADT-ANZEIGER Einmal im St. Jakobpark auflaufen Für die Jungs der 3. Sek B aus Grenchen wurde dieser Traum Realität.

WOCHENTHEMA

«Nicht immer auf Kosten der Bäume» NICOLE HIRT weiss: Sie eckt immer mal an mit ihrer manchmal hartnäckigen Art bei Geschehnissen, die sie als grünliberale Politikerin so nicht verstehen kann. «Damit muss ich leben», sagt die engagierte Grenchnerin. Vor sechs Tagen hat sie eine Petition online gestellt. Der Grund: Die fünf Robinien, die an der Solothurnstrasse gefällt werden sollen. JOSEPH WEIBEL

W

enn es um die Dezimierung von Baumbestand geht, versteht Nicole Hirt keinen Spass. «Jeder Baum ist Sauerstofflieferant. Manchmal frage ich mich, ob sich das die Menschen noch bewusst sind.» Die Grenchner Politikerin will sich nicht beklagen: «Es gibt immer noch viel Grün in unserer Stadt. Aber warum ausgerechnet die einzigen Bäume an der Solothurnstrasse gefällt werden sollen, geht mir nicht in den Kopf.»

Online-Petition gestartet

Pièce de résistance ist die Gewöhnliche Robinie, stammt ursprünglich aus Nordamerika und ist ein Neo-

phyt, aber sehr anZeit nur noch Störfaktor ist.» Sie erzählt spruchslos in der von der 110 Jahre alPflege und kein invasives Gewächs. Das ten Linde, die wegen einer Überbauung heisst: Die Robinie breitet sich nicht exan der Rebhalde geplosionsartig aus und fällt werden soll. «Da kommen mir die bedrängt kein heimisches Gewächs. Die Tränen.» Sie sei Befürworterin von VerGrenchner Politikerin Die Grenchner Gemeinderätin hat sich bei einem Nicole Hirt hat gegen die gedichtung und wider Förster entsprechend plante Baumfällaktion an der die Zersiedelung. «Aber es darf nicht erkundigt, ehe sie sich Solothurnstrasse eine Onlinefür eine Online-Petiti- Petition gestartet. (Bild: zvg) immer auf Kosten der Einfachheit und on entschloss. Nach drei Tagen sind bereits knapp 50 Unter- des Baumbestands sein», gibt sich schriften eingegangen. 200 sind nötig Hirt kämpferisch. Die Robinien wurden vor 20 Jahren (www.petitio.ch/petitions/grenchennwch:2103). Nicole Hirt gibt sich zu- gepflanzt. Sie könne nicht verstehen, versichtlich, dass sie dieses Ziel errei- dass die Bäume erst jetzt zum Störchen kann. Eine Online-Petition ist 30 faktor würden. Mit der nötigen PfleTage offen. ge, resp. dem sachgerechten Zurückschneiden, hätte man das Problem sicher minimieren können. «Wir nen110 Jahre alte Linde soll gefällt werden Was ist nun das Problem? Der Gara- nen uns Technologiestadt im Grünen gist der vom Baumbestand betroffenen und öffnen den auswärtigen BesuCity-Garage wandte sich im Herbst an chern ausgerechnet auf der mit Umdie Stadt und monierte die Robinien, fahrungsstrassen entlasteten noch die für ihn zunehmend zum Problem stark befahrenen Solothurnstrasse würden. Die zuständigen Behörden den Blick auf immer weniger Grün.» monieren zudem, dass die Pflege der Nicole Hirt gibt sich jedenfalls noch Robinien immer komplizierter und nicht geschlagen. Und sie werde sich zeitaufwändiger werde. Nicole Hirt ver- auch für die 100 Jahre alte Linde einsteht beide Seiten. «Aber es kann nicht setzen, indem sie das Gespräch mit sein, dass der Baum in der heutigen den Grundeigentümern suchen wird.


2

Veranstaltungen

Donnerstag, 20. Juni 2019 | Nr. 25

SERENADE «VERY BRITISH» Samstag, 22. Juni, 19.00 Uhr Terrasse Parktheater, Grenchen Musik Essen und Trinken aus Grossbritannien und Irland Gäste: Blechbläser Ensemble «Quartetto Volpino»

Eintritt frei Kollekte Tischreservation 032 654 99 22

IMMOBILIEN VERMIETEN

VERKAUFEN

VERKAUFEN

Wir vermieten an erhöhter, sonniger Lage an der Studenstrasse 20 in Grenchen per 1. Juli 2019 oder nach Absprache

schöne, gepflegte 4-ZimmerWohnung mit Balkon im 1. OG Mietzins Fr. 1250.– inkl. NK a conto In 6-Familien-Haus, Nähe Bushaltestelle Parkplatz kann gemietet werden Besichtigungstermin vereinbaren Sie bitte unter Telefon 079 631 78 66.

IMPRESSUM

amtlicher Anzeiger für die Stadt Grenchen, www.grenchnerstadtanzeiger.ch Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach, Romont, Lengnau,Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a. A., Rüti b. B., Arch, Leuzigen Erscheinungsweise: wöchentlich, Donnerstag Herausgeber: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen Geschäftsführerin: Lara Näf, 032 654 10 66, lara.naef@chmedia.ch Redaktion: Grenchner Stadt-Anzeiger Dejo Press GmbH J. Weibel Tel. 032 652 66 65 redaktion@grenchnerstadtanzeiger.ch Inseratenverkauf: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, 032 654 10 60 inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Druckerei: Mittelland Zeitungs Druck AG, Neumattstr. 1, 5001 Aarau Inserateschluss: Mittwoch, 10.30 Uhr Inseratepreis: mm sw CHF -.85 / mm farbig CHF 1.21 Stellen: mm sw CHF -.96 Immobilien: CHF -.96 alle Preise zuzüglich 7,7% MwSt. Auflage WEMF-beglaubigt: 23 521 Ex. (WEMF 2018) Copyright: AZ Anzeiger AG Der Grenchner Stadt-Anzeiger ist Mitglied des Bieler Regio-Kombis Plus Ein Produkt der

Verleger: Peter Wanner www.chmedia.ch Namhafte Beteiligungen nach Art. 322 Abs. 2 StGB:

AZ Anzeiger AG, AZ Fachverlage AG, AZ Management Services AG, AZ Regionalfernsehen AG, AZ TV Productions AG, AZ Verlagsservice AG, AZ Vertriebs AG, AZ Zeitungen AG, Belcom AG Dietschi AG, Media Factory AG, Mittelland Zeitungsdruck AG, Vogt-Schild Druck AG, Vogt-Schild Vertriebs GmbH, Weiss Medien AG


Amtliche / Kirche

Nr. 25 | Donnerstag, 20. Juni 2019

AMTLICHE PUBLIKATIONEN

Stadt Grenchen

Baudirektion

Baupublikation Gesuchsteller Bauvorhaben Bauplatz Planverfasser Gesuchsteller Bauvorhaben Bauplatz Planverfasser Gesuchsteller Bauvorhaben Bauplatz Planverfasser

L + B AG Liegenschaftsberatung Steinentorstrasse 13, 4010 Basel Neubau Parkplätze Weissensteinstrasse 5 / GB-Nr. 1201 De Mattia Gartenbau Höhenweg 35, 4102 Binningen Nikkel Christine Höhenweg 5, 4702 Oensingen WP im Freien Allerheiligenstrasse 103 / GB-Nr. 6591 Regio Energie Solothurn Rötistrasse 17, 4502 Solothurn Bachtelen Sonderpädagogisches Zentrum Bachtelenstrasse 24, 2540 Grenchen Rückbau Unterstand Bachtelenstrasse 34a / GB-Nr. 4586 Bachtelen, Vogler Urs Bachtelenstrasse 24, 2540 Grenchen

Planauflage

Baudirektion, Dammstrasse 14 Grenchen Einsprachefrist 5. Juli 2019 Einsprachen sind begründet und im Doppel bei der Baudirektion einzureichen. Grenchen, 21. Juni 2019

BAUDIREKTION GRENCHEN

Deckbelagseinbau Kirchstrasse Nord und Schmelzistrasse Am Donnerstag, dem 27. Juni 2019, wird an der Kirchstrasse Nord und der Schmelzistrasse im Abschnitt Schützengasse bis Schild-Hugi-Strasse der Deckbelag eingebaut. Zu diesem Zweck wird die Kirchstrasse Nord und die Schmelzistrasse zwischen dem Bürgerhaus und der Schild-Hugi-Strasse ab Mittwoch, 26. Juni, 21.00 Uhr bis Freitag, 28. Juni, 05.00 Uhr für jeglichen Verkehr gesperrt. Im Kreuzungsbereich Kirchstrasse–Schützengasse beim Bürgerhaus wird der Deckbelag aus verkehrstechnischen Gründen in der Nacht vom Mittwoch, 26. Juni, auf Donnerstag, 27. Juni, zwischen 21.00 Uhr und 04.30 Uhr eingebaut. Während dieser Zeit bleibt der erwähnte Kreuzungsbereich gesperrt. Anschliessend wird am 27. Juni tagsüber der restliche Deckbelag vom Bürgerhaus bis zur Schild-Hugi-Strasse eingebracht. Der Deckbelagseinbau ist witterungsabhängig und kann sich tageweise verschieben. Über eine allfällige Terminverschiebung wird an den Infotafeln (Einmündung Schild-Hugi-Strasse und Schützengasse) informiert. Die BGU-Haltestellen «Am Weinberg», «Dammstrasse» und «Kirchstrasse» werden am Einbautag nicht bedient. Die Haltestelle «Schmelzi» wird provisorisch an die Schild-HugiStrasse verlegt. Das Trottoir bleibt während der ganzen Bauzeit offen. Bitte beachten Sie die Anschläge an den Bushaltestellen sowie die jeweiligen Signalisationen und Verkehrsführungen.

KIRCHEN GOTTESDIENSTE REFORMIERTE KIRCHE Zwinglikirche Grenchen Sonntag, 23. Juni 10.00 Gottesdienst. Pfarrerin Susanna Meyer. Dienstag, 25. Juni 19.00 Ökumenisches Friedensgebet in der St.-Josefs-Kapelle, Tunnelstrasse. Pastoralassistentin Gudula Metzel. Markuskirche Bettlach Freitag, 21. Juni 15.15 Ökumenischer Gottesdienst mit Abendmahl im Alterszentrum Baumgarten. Pfarrerin Susanna Meyer. Sonntag, 23. Juni 10.00 Gottesdienst. Pfarrer Roger Juillerat. RÖMISCH-KATHOLISCHE KIRCHE Freitag, 21. Juni 18.00 Meditative Andacht, Kapelle Allerheiligen. Samstag, 22. Juni 9.00 Rosenkranz,Taufkapelle. 17.30 Eucharistiefeier entfällt. Sonntag, 23. Juni 10.00 Eucharistiefeier mit Ministranten-Aufnahme. 10.00 Eucharistiefeier in Spanisch, Taufkapelle. 11.15 Eucharistiefeier in Italienisch. Dienstag, 25. Juni 19.00 Ökumenisches Friedensgebet, Josefskapelle. Mittwoch, 26. Juni 18.30 Eucharistiefeier. Donnerstag, 27. Juni 9.15 Eucharistiefeier. 18.30 Rosenkranz,Taufkapelle. CHRISTKATHOLISCHE KIRCHE Christkatholische Kirche St. Peter und Paul Sonntag, 23. Juni 9.30 Wortgottesdienst zu «Johannes derTäufer», Renata Schreiber und René Meier, anschliessend Kirchenkaffee. Dienstag, 25. Juni 19.00 Ökumenisches Friedensgebet in der Josefskapelle, Gudula Metzel. EVANG.-METH. KIRCHE Baumgartenstrasse 43, Grenchen Info: www.emk-grenchen.ch Sonntag, 23. Juni 19.00 Gottesdienst. GEMEINDE FÜR CHRISTUS GfC Freiestrasse 30, Grenchen Sonntag, 23. Juni 9.45 Gottesdienst mit sep. Kinderprogramm. Anschl. Bräteln im Waldhaus Meinisberg.

Bei Fragen wenden Sie sich an die Baudirektion Grenchen (Tel. 032 654 67 67).

Die Sprechstunde des Stadtpräsidenten findet statt am Montag, 24. Juni 2019, 16.00–18.00 Uhr im Hôtel-de-Ville, Bahnhofstrasse 23, Sitzungszimmer 1. Stock. STADTKANZLEI GRENCHEN

Stadt Grenchen

Polizei

Amtliche Publikation Verkehrsmassnahme Gestützt auf Artikel 3 des Bundesgesetzes über den Strassenverkehr (SVG), Art. 107 und § 10/1 der kantonalen Verordnung über den Strassenverkehr vom 3. März 1978, wurde in Grenchen folgende Verkehrsmassnahme beschlossen:

Parkieren verboten (2.50) beidseits. • Rebgässli, zwischen Rebgasse und Allmendstrasse. Gegen diesen Beschluss kann innert 10 Tagen seit der Veröffentlichung beim Bau- und Justizdepartement, Amt für Verkehr und Tiefbau, Rötihof, 4509 Solothurn, Beschwerde eingereicht werden. Sie ist schriftlich zu begründen und hat einen Antrag zu enthalten. Innert derselben Frist ist bei der Staatskasse in Solothurn (Postkonto 45-1-4) mit dem Vermerk «Verkehrsmassnahmen: KontoNr. 2006074 / 006» ein Kostenvorschuss von Fr. 500.– zu hinterlegen Grenchen, 11. Juni 2019

POLIZEI STADT GRENCHEN

Der Mensch im Zentrum

Patricia Bühler

Hilfe für Grundpflege, Haushalt und Gesellschaft etc.

Bielstrasse 9 2540 Grenchen

Termine auf Anfrage

078 819 08 60

Sonntag, 23. Juni 10.00 Jazz-Matinee mit Brunch in der neuen Zelg in Bettlach. Weitere Infos: www.bewegungplus-grenchen.ch

3


Es ist noch nicht zu spät um die Sommerferien zu buchen

Auch kurzfristig finden wir für Sie noch tolle Angebote, seien es:

Ferien am Meer, Städtereisen, Kreuzfahrten, Rundreisen, Mietwagen/MotorhomeFerien oder Hotelaufenthalte.

• Umzüge von A bis Z • USM-Möbel (Demontage und Montage) • Einlagerungen (privat und Gewerbe) • Transporte (z. B. Maschinen, Klavier, Tresor usw.) • Entsorgung • Haus- und Wohnungsräumung • Verpackungsmaterial aller Art • 10% AHV-/IV-Rabatt Marktplatz 16, 2540 Grenchen, Telefon 032 652 12 21

Das Vasellari-Grenchen-Team: Rolf Probst und Christina Habegger gestalten Ihre Reiseträume. Marktstrasse 4, 2540 Grenchen SO, Tel. 032 652 77 52 mail@vasellari-grenchen.ch, www.vasellari-grenchen.ch Öffnungszeiten: DI–FR 8.30–12.00 und 13.00–18.00 SA 9.00–12.00 MONTAG GESCHLOSSEN

2540 Grenchen | Tel. 032 652 18 23 | Fax 032 653 74 41 info@kaufmanntransporte.ch | www.kaufmanntransporte.ch

GOLDSCHMIEDE PRISKA & JACQUES ISELI Seit 1989

1 Anhänger, Gelbgold, 18 Karat 11 weisse Brillanten, 0,23 ct. Wsi 1 Cognac-Brillant, 0,41 ct.

20–30% auf ausgewählte Artikel

Eigenes Goldschmiedeatelier Eigenes Piercingstudio 2540 Grenchen, Bettlachstrasse 17 (Etagengeschäft im 1. Stock), Tel./Fax 032 652 21 08 2560 Nidau, Hauptstrasse 55, Tel./Fax 032 331 31 38

PEPSHI REINIGUNGEN Unsere Dienstleistungen: • Reinigung aller Art • Umzugsreinigung • Hauswartungen (nur in Region) • Privathaushalt und Treppenhäuser • Bürogebäude und Praxen • Fensterreinigung • Bau- und Endreinigung

032 652 31 66 / 079 745 43 09

PEPSHI REINIGUNGEN info@pepshireinigungen.ch


Grenchen

Nr. 25 | Donnerstag, 20. Juni 2019

Kleines Jubiläum – einzigartiges Erlebnis

NEWS

GRENCHEN Der Grenchenberglauf ist jedes Jahr ein Höhepunkt in der Sportagenda der Stadt und in der Agenda jedes einzelnen Teilnehmers. Bereits zum 20. Mal führt die Strecke am Sonntag, 30. Juni, über 12 km und über 800 m Höhendifferenz zum Ziel auf den Untergrenchenberg auf 1295 m ü. M. DANIEL MARTINY (TEXT UND FOTO)

D

Tickets fürs St. Peter

Motivation für aktiven Lebensstil

Am 30. Juni wird um 10 Uhr beim Haldenschulhaus zum 20. Grenchenberglauf gestartet. weniger als acht Mal zu ihren Gunsten entschied. Titelverteidiger sind in diesem Jahr der Riggisberger Simon Zahnd und Petra Eggenschwiler, welche die beiden letzten Bergläufe zu ihren Gunsten entschied.

Martina Strähl konnte den Grenchenberglauf nicht weniger als acht Mal zu ihren Gunsten entscheiden. TitelResultat zählt zur Jura-Top-Tour Trotz Änderungen der Laufstrecke verteidiger 2019 sind Simon blieb die Distanz stets unverändert Zahnd und Petra Eggenschwiler.

bei 12 km, und der Parcours verläuft heute praktisch vollständig im schattigen Wald. Den bisherigen OK-Präsidenten Mario Chirico (2000–2006), Angelo Nicoletti (2007–2010) und

NEUES VON DER STANDORTFÖRDERUNG DER STADT GRENCHEN

Reparieren statt wegwerfen – dank Repair-Café

I

st bei Ihnen ein Elektrogerät kaputtgegangen? Haben Sie ein Loch in der Hose? Oder wackelt Ihr Stuhl? Und fehlt Ihnen das Wissen oder das Werkzeug, um diese Gegenstände zu reparieren? Dann sind Sie beim Repair-Café genau richtig: Hier können Sie Ihre Gegenstände zusammen mit ehrenamtlichen Profis reparieren. Die Reparaturen sind kostenlos, nur die Ersatzteile werden zum Einkaufspreis verrechnet. Die Repair-Cafés bieten Ihnen die Möglichkeit, konkret etwas gegen den Ressourcenverschleiss und die Abfallberge unserer Wegwerfgesellschaft zu unternehmen. Zudem schonen Sie das Portemonnaie und treffen beim Kaffee auf andere Besucherinnen und Besucher.

Initiative der Stiftung für Konsumentenschutz Mit der Gründung des Repair-Cafés Bern hat die Stiftung für Konsumentenschutz die Repair-Café-Bewegung auch in der Schweiz angestossen. Die freiwilligen Helferinnen und Helfer in mittlerweile 115 Repair-Cafés in der Schweiz haben letztes Jahr über 8600 Geräte repariert. Der Reparaturerfolg hängt von der Produktkategorie ab: Beispielsweise liessen sich 2018 fast 90 Prozent der Textilien und drei Viertel der Velos reparieren.

Neu auch in Grenchen

Jetzt ist die Bewegung auch in Grenchen angekommen: Aus dem Forum Grenchen entstand Anfang Februar

Schon bald findet in Kestenholz wieder das St. Peter at Sunset statt. (Bild: zvg)

FESTIVALSOMMER

as herausfordernde Erlebnis in schönster Grenchner Natur im Laufsport steht dieses Jahr zum 20. Mal auf dem Programm. Hunderte von Laufsportbegeisterten werden am Sonntag, 30. Juni, morgens um 10 Uhr beim Haldenschulhaus voller Vorfreude und Energie auf den Startschuss warten. Vor 20 Jahren haben initiative Persönlichkeiten, grosszügige Sponsoren und viele helfende Hände erstmals die Durchführung des Grenchenberglaufes ermöglicht. Inzwischen ist der Berglauf zu einem der wichtigsten Sportevents und Aushängeschild der Stadt Grenchen geworden. Er ist fester Bestandteil im Schweizer Laufkalender und gehört zur Jura-Top-Tour.

Seit Beginn haben die Free Runners Grenchen als Organisator für eine reibungslose Durchführung gesorgt. Dieser Verein wurde im Jahr 2000 von einem Dutzend Laufsportbegeisterten gegründet. Das «freie Laufen» ohne Vereinszwang gab dem Verein später den Namen «Free Runners Grenchen». Der Grenchenberglauf war der eigentliche Anlass zur Gründung des Vereins. Die Ziele der Gruppe: Förderung des Ausdauer-, insbesondere des Laufsportes. Daneben will man der Bewegungsarmut in der Bevölkerung entgegenwirken und zu einem aktiven Lebensstil motivieren. In den letzten Jahren hat es viele Überraschungssiege gegeben, doch auch arrivierte Bergläuferinnen und Läufer haben ihre Form am Grenchenberg getestet. So beispielsweise Martina Strähl, die das Rennen nicht

5

Peter Schär (seit 2011) ist es gelungen, ihren Lauf zu einem ganz speziellen Ereignis zu machen. Aktuell gehört der Grenchenberglauf zur Jura-TopTour (ehemals Solothurner BerglaufCup). Dabei handelt es sich um einen Zusammenschluss von zehn Bergläufen aus der Region. Bei jeder Teilnahme an einem Berglauf der Jura-TopTour erhalten die Läufer Punkte, die zum Ende der Saison eine separate Rangliste ergeben. Gewertet werden Läufer mit mindestens sechs absolvierten Starts. Online anmelden kann man sich noch bis zum 28. Juni.

2019 sozusagen als «Spin-off» der Verein Repair Café Grenchen, ein gelungenes Beispiel einer privaten Initiative. Der Verein will zu einer nachhaltigeren Lebensweise beitragen. Am 29. Juni und am 28. September nehmen Vereinsmitglieder im Parktheater Elektro- und Haushaltsgeräte, mechanische Geräte, Textilien oder Unterhaltungselektronik zur Reparatur entgegen, ausgenommen sind TV-Geräte oder Handys. Ehrenamtliche Helferinnen und Helfer können sich für die Reperatur-Veranstaltung unter der E-Mail-Adresse helfer@repaircafe-grenchen.ch melden. Die nächsten Repair-Cafés in Grenchen:

• Samstag, 29. Juni 2019, 9 bis 16 Uhr, Parktheater Grenchen, Jurasaal;

• Samstag, 28. September 2019, 9 bis 16 Uhr, Parktheater Grenchen, Jurasaal.

Mehr Infos unter www.repaircafe-grenchen.ch

Lust, dabei zu sein? Der Grenchner StadtAnzeiger verlost für beide Konzerte je zwei Mal zwei Tickets. Was Sie tun müssen: Rufen Sie uns am Freitag, 21. Juni 2019, um 11.50 Uhr an – Tel.: 032 654 10 60. Die ersten zwei Anrufer haben die Tickets auf sicher.

Mit dem E-Auto oder E-Bike auf Du und Du Heute Freitag erlebt Grenchen mit dem Zwischenhalt der E-Mobile-Rallye einen nicht alltäglichen Event.

GRENCHEN WAVE steht für World Advanced Vehicle Expedition 2019 und repräsentiert die E-MobilRallye vom 14. bis 22. Juni 2019 in der ganzen Schweiz. Heute Freitag macht die Rallye Halt in Grenchen, und zwar zwischen 13 und 16.30 Uhr. Zu sehen und zu testen sind E-Autos, E-Motorräder und E-Bikes. Karin Heimann, Standortförderin Grenchen

Der britische Sänger und Gitarrist James Morrison (35) gastiert am 6. Juli 2019 am St. Peter at Sunset Open-Air im solothurnischen Kestenholz. Die angesagten SingerSongwriter Sam Smith, Ed Sheeran, George Ezra und James Bay haben eines gemeinsam: Sie alle liessen sich mitunter vom gleichen Mann auf der Bühne für ihre Karrieren inspirieren. Von einem, der das Publikum bloss mit seiner wunderbaren Stimme und seiner Gitarre zu begeistern vermag. Am gleichen Abend kommt es zum Auftritt von Tom Odell (29). Steht einem der Sinn nach leidenschaftlichen, perfekt komponierten Liebesliedern über in die Brüche gegangene Beziehungen, dann ist man bei Tom Odell an der richtigen Adresse. Auch mit seiner brandneuen Single If You Wanna Love Somebody, der ersten Vorab-Auskopplung aus seinem dritten Album, ist dem britischen Sänger, Pianisten und Songwriter eine weitere grandiose Hymne für alle vom Liebeskummer heimgesuchten Romantiker gelungen. Nur einen Tag später, am 7. Juli 2019, kommt es in Kestenholz zu einem weiteren Konzert mit der Kult-Rock-Band Foreigner & the IP Orchestra. Die Gruppe existiert seit 1976 und hat etliche Hits gelandet: «Cold as ice», «Urgent», «Juke box hero» und natürlich den Ohrwurm «I want to know what love is». Riesig ist das Orchester, das Foreigner beim Open-Air in Kestenholz unterstützt. Rund 30 Bläser, Streicher, Perkussionisten, Harfenisten et cetera gehören ihm an. mgt

(Bild: zvg)

JOSEPH WEIBEL

E

lektrisch angetriebene zweiund vierrädrige Vehikel boomen. In der Schweiz wurden letztes Jahr 5411 E-Autos und 111 000 E-Bikes verkauft. Die Zahlen steigen seit einigen Jahren im einund zweistelligen Prozentbereich. International liegen wir mit 1,7 Prozent Anteil höher als Deutschland (1 Prozent) und tiefer als Österreich mit 3 Prozent. Deutlich an der Spitze liegen die Norweger mit 31,2 Prozent. Ein E-Auto gibt es schon ab rund 20 000 Franken bis zu einem Grundpreis von 107 000 Franken. Ein E-Bike kostet im Durchschnitt 3500 Franken oder drei Mal so viel wie ein mit Muskelkraft betriebenes Rad.

Für dreieinhalb Stunden in Grenchen

Da wundert es nicht, wenn Anlässe wie die E-Mobile-Rallye als weltweit grösster Event dieser Art zweifellos auf grosses Interesse stösst. Die Rallye

startete vergangenen Freitag in Reinach BL, zog über verschiedene Orte in der Nordwestschweiz ins Zürcherische und in die Ostschweiz, zwischen Montag und Mittwoch bereisten die rund 60 E-Autos, E-Motorräder und EBikes das Wallis sowie verschiedene Orte in der Westschweiz und im Tessin. Heute Freitag wird der Tross nach Courgevaux FR und Bätterkinden um ca. 13 Uhr (bis 16.30 Uhr) auf dem Marktplatz in Grenchen gastieren.

E-Vehikel haben Zukunft

Die Energiestadt Grenchen ist überzeugt von der Zukunftsfähigkeit der Elektromobilität und unterstützt zusammen mit der SWG den innovativen Anlass. Was erwartet heute Freitag die Besucher auf dem Marktplatz? Mit dabei ist Regierungsrätin Brigit Wyss und

Stadtpräsident François Scheidegger. Die Zuschauer können den Fahrerinnen und Fahrern Fragen stellen und verschiedene Fahrzeuge selber testen – und so mit der revolutionären Fahrtechnik auf Du und Du sein.

Dem Sieger winkt ein Pokal

Der Rallye-Sieger erhält einen Pokal. Das sei aber nicht das einzige Ziel, sagen die Organisatoren. Die EMobilisten wollen zeigen, dass die E-Mobilität eine saubere und alltagstaugliche Art der Fortbewegung ist. Die WAVE-Trophy gibt es seit zehn Jahren im Auftrag der UNO. Organisiert wurde damals der erste Anlass vom Schweizer Umweltaktivist Louis Palmer (48), der vor zehn Jahren als erster Mensch mit einem Solarmobil die Erde umrundet hat.


6

FC Grenchen aktuell

Donnerstag, 20. Juni 2019 | Nr. 25


Seeland

Nr. 25 | Donnerstag, 20. Juni 2019

7

Lauschiges Sommerfest für die ganze Familie RÜTI BEI BÜREN Das Fischerfest in Rüti kann auf eine treue Stammkundschaft zählen, das den organisierenden Fischereiverein Rüti-Arch-Leuzigen selbst dann nicht im Stich lässt, wenn es in Kübeln vom Himmel herunterschüttet

STEFAN KAISER (TEXT UND FOTOS)

W

enn der Fischereiverein Rüti-Arch-Leuzigen zum traditionellen Fischessen auf das Areal bei seinem Klubhaus unten an der Aare ruft, erscheinen die Gäste jeweils in Scharen und von weit her, egal wie viele Fischessen in der Region gleichzeitig stattfinden. «Wir sind halt beliebt, und es kommen viele Stammgäste», erklärte der Vereinssekretär Beat Hug, «wir rechnen jeweils mit etwa 400 Gästen an den beiden Tagen.» Tatsächlich waren die Bänke am lauschigen Platz neben dem Klubhaus, wo die Kafistube eingerichtet war, und im Festzelt auch am vergangenen Wochenende an der 43. Ausgabe des Fischerfests in Rüti sehr gut besetzt. Obwohl sich am Samstagabend ein derart starker Wolkenbruch über dem Fest entlud, dass es für Fischer schwierig gewesen wäre, zu entscheiden, in welche Richtung sie die Rute hätten auswerfen sollen. Auf der Karte standen wie immer die begehrten Merlan-Filets in grossen oder kleinen Portionen serviert und Steaks sowie Wurst mit Brot für den kleineren Hunger. Und derweil in der Küche ein über zwölfköpfiges Team eifrig die Filets vorbereitete und brutzelte, und etwa noch einmal so viele Helferinnen und Helfer im Service standen, wuselte zwischen den Tischen ein sechsköpfiges Lösli-Team von Jungfischern herum und brachte an zwei Tagen über 3000 Lose für die reichhaltige Tombola unter die Leute.

Christine und Dieter Studer mit Hündin Bessy aus Niederbuchsiten.

Beat Steiner, Baggwil, mit Thomas Moser und Mike Schlatter aus Orpund.

Regula und Markus Baumberger aus Lüterkofen.

Leonie, Angela, Matthias und Diego Jordi aus Büren an der Aare.

Michelle Zurbrügg und Dominik Meyer aus Büren mit Thomas Salzmann, Oberwil, und Darinka Strebel, Rüti bei Büren.

Hans-Ruedi Arni, Oberwil, Aschi Thomi, Gossliwil, und Oliver Wachs, Würenlingen.

Vom Küchenteam: Hans Dürig, Oberwil, Markus Stauffer, Rüti, Roland Hübscher, Büren, Ruedi Weber, Wangen an der Aare, und Beat Hug, Rüti.

Das emsige Lösli-Team: Pascal und Livia Linder, Rüti, Sandro Signorini, Oberwil, Seline Hübscher, Büren, sowie Julian D’Angelo und Swen Linder, beide aus Rüti.

Trotz schlechten Wetterprognosen hielten viele Stammgäste dem Fischerfest Rüti die Treue und sorgten für volle Bänke und leere Fischpfannen.

Ein familiäres Sommerfest ohne Lösli und Tombola wäre wie eine Aare ohne Fische: Über 3000 Lose wurden am Fischerfest in Rüti unter die Leute gebracht.

«Wir schätzen die Mithilfe der Jungen sehr», hielt Beat Hug fest, «und wir fördern sie auch finanziell im Fischereiverein, etwa mit dem Angebot des Sachkundenachweises fürs Fischen. Neue Mitglieder sind bei uns also immer willkommen.» Wer das Fischerfest in Rüti verpasst hat, muss allerdings nicht verzagen. Ein Wirtepaar bedient die Besucher im hellen Klubhaus direkt an der Aare auch unter dem Jahr jeweils ab 16 Uhr, ausser am Montag.

Ein über zwölfköpfiges Küchenteam bereitete an zwei Tagen Merlan-Filets für fast 400 Festgäste zu.


GUT, DASS ES DIE PERSÖNLICHE GARAGE GIBT

Bielstrasse 85–89 2540 Grenchen Telefon 032 654 22 22 www.auto-vogelsang.ch

AESPLISTRASSE 1 · 4562 BIBERIST TEL. 032 671 17 17 WWW.VOLVOSOLOTHURN.CH VOLVO C70 T5 Summum

Occasion, 7. 2009, 89 500 km, Automat sequenziell, 230 PS, 2521 ccm, Benzin Neupreis Fr. 73 850.– Fr. 14 900.–

BMW 116i Business (Limousine) 3. 2017, 27 000 km, weiss, 109 PS Neupreis Fr. 29580.– Preis Fr. 17 800.–

VOLVO V40 D2 Kinetic

Jura-Garage Peter AG BMW X1 xDrive 25i M Sport Steptr. (SUV/Geländew.) 8. 2017, 23500 km, weiss, 231 PS Neupreis Fr. 69900.– Preis Fr. 44 800.–

MINI Cooper S (Kleinwagen) 2. 2015, 77600 km, braun mét., 192 PS Neupreis Fr. 38980.– Preis Fr. 14900.–

MINI Cooper Steptronic (Kleinwagen) 5. 2017, 29 500 km, grau mét., 136 PS Neupreis Fr. 36875.– Preis Fr. 19 300.–

Jurastrasse 15, 3294 Büren a. d. Aare 032 351 11 28 verkauf@juragaragepeter.ch www.juragaragepeter.ch

Occasion, 4. 2013, 60 000 km, Schaltgetriebe manuell, 115 PS, 1560 ccm Neupreis Fr. 32 400.– Fr. 14 900.– VOLVO V60 D4 Executive

Vorführmodell, 3. 2018, 6000 km, Automat sequenziell, 190 PS, 1969 ccm, Diesel Neupreis Fr. 46 600.– Fr. 40 900.– VOLVO V60 D5 AWD Momentum

Occasion, 6. 2012, 143 000 km, Automat sequenziell, 215 PS, 2400 ccm, Diesel Neupreis Fr. 63 800.– Fr. 13 900.– VOLVO XC40 D4 AWD R Design

Occasion, 5. 2018, 15 000 km, Automat sequenziell, 190 PS, 1969 ccm, Diesel Neupreis Fr. 68 320.– Fr. 53 900.– VOLVO XC60 D4 AWD R Design

Occasion, 7. 2018, 18 700 km, Automat sequenziell, 190 PS, 1969 ccm, Diesel Neupreis Fr. 69 740.– Fr. 54 900.– VOLVO XC70 D4 AWD Husky Edition

Occasion, 4. 2015, 56 600 km, Automat sequenziell, 230 PS, 2400 ccm, Diesel Neupreis Fr. 66 900.– Fr. 34 900.– VOLVO XC90 D5 AWD Inscription

Occasion, 9. 2018, 18 000 km, Automat sequenziell, 235 PS, 1969 ccm, Diesel Neupreis Fr. 102 350.– Fr. 73 900.–


Menschen

Nr. 25 | Donnerstag, 20. Juni 2019

9

«Was geht ab im Joggeli?»

GRENCHEN Einmal als Fussballer im Basler St. Jakobpark aufzulaufen, ist der Traum vieler junger Spieler. Für die qualifizierte Knabenmannschaft der 3. Sek B, Schulen Grenchen Sek I Zentrum, reichte es zwar nicht über die Vorrunde hinaus, das Erlebnis war trotzdem einzigartig und wird unvergessen bleiben DANIEL MARTINY

E

s ist als Grosserfolg zu werten, dass sich das Grenchner Team der 3. Sek B für den Finaltag des Credit Suisse Cups zu qualifizieren vermochte. Am 12. Juni war der grosse Tag gekommen. Bereits um 6.30 Uhr ging es los, das 11-köpfige Team mit Coach und Klassenlehrer Christoph Nyffeler bestieg zusammen mit über 40 Fans aus den Abschlussklassen der 3. Sek B den Reisecar von Sponsor Schneider Reisen AG Langendorf. Die Reise wurde durch eine grosszügige Aktion von Patrick Schneider mit seinem Klimaschutzfonds finanziert.

Mannschaftsbild der 3. Sek B.

Auf Kunstrasen vor dem «Joggeli» ist technisches Können gefragt.

Grandioses Erlebnis vor grandioser Kulisse

Auf der riesigen Anlage des St. Jakobpark angekommen, stellen die Grenchner fest, dass hier doch etwas ganz Spezielles stattfinden wird. Zahlreiche Fussballplätze mit Kunst- oder Naturrasen stehen, umrandet von vielen Attraktionen wie eine ElektrotorwartSchussanlage und diversen Verpflegungsständen, zur Verfügung. Autogrammzelte der Nationalspieler dürfen auch nicht fehlen. Diese Kulisse nutzte man natürlich sogleich, um sich in den gesponserten Shirts für ein Erinnerungsfoto zu postieren. Anschliessend galt es, sich fussballerisch zu beweisen. Unter den total 25 qualifizierten Teams der Kantonalausscheidungen starteten die Grenchner ins erste Gruppenspiel gegen Neuenkirch LU. Und tatsächlich: Es resultierte ein 2:0-Auftaktsieg. Bemerkenswert dabei der gehaltene Penalty von Leotrim Saliji.

Kämpfen bis zum Schluss

Im Hintergrund stets das «Joggeli» vor Augen, trafen die Jungs im zweiten Grup-

Der eigene Fanclub: Gut 40 «Schlachtenbummler» unterstützten die Grenchner.

Zahlreiche Fussballplätze mit Kunst- oder Naturrasen stehen, umrandet von vielen Attraktionen wie eine ElektrotorwartSchussanlage und diversen Verpflegungsständen, zur Verfügung.

Das offizielle T-Shirt mit den Sponsoren.

penspiel auf Spreitenbach. Lautstark angefeuert von den mitgereisten Fans der Klassen der 3. Sek B, begleitet durch die Lehrkräfte Manuela Kaltenrieder, Pascal Beljean und die Sportlehrerin Karin Aebi, entstand eine regelrechte Fussball-Euphorie. Selbst hergestellte Banner durften da nicht fehlen. Das Spiel wurde mit harten Bandagen geführt und endete torlos unentschieden. Mit dem Schlachtruf «Was geht ab?» durchlebte die Mannschaft in Ba-

Die Grenchner machen auf dem Platz eine gute Figur. (Bilder: zvg) sel einen sportlich hochstehenden und emotionalen Tag. Erste Ermüdungserscheinungen, diverse Konzentrationsfehler und Pech im Abschluss, verlor man 0:2 gegen Romanshorn. Gegen Sarnen OW resultierte erneut ein 0:0. Im entscheidenden Spiel um den Gruppensieg gegen den Leader Val Terbi unterlagen die Grenchner 0:2. Die Jurassier waren dabei die abgeklärtere Mannschaft und zeigten auch eine solide Abwehrleistung. Nichts mit den

Finalspielen im «Joggeli», das Turnier endete in der Gruppenphase. Etwas enttäuscht und erschöpft musste man sich den schweizweit besten Mannschaften knapp geschlagen geben. Getreu dem Motto «Was geht ab?» nehmen die Spieler für ihren weiteren sportlichen und anstehenden beruflichen Weg die Erkenntnis mit, dass immer noch mehr geht und es sich stets lohnt, bis zum Schluss für eine Sache zu kämpfen.

Neue Perle an der «Kultur-Meile» GRENCHEN Mit der Unterbringung der neuen Stadtbibliothek in der schmucken alten Turnhalle bei den Schulhäusern I und II ist an der Grenchner «Kultur- und Sportmeile» zwischen Nordbahnhof und Postplatz eine neue Perle aufgereiht worden. STEFAN KAISER (TEXT UND FOTOS)

D

ie Festredner an der Eröffnung der neuen Stadtbibliothek in der alten Turnhalle von Grenchen brachten mit üppigen Worten entweder ihren Stolz für die neu formierte Institution zum Ausdruck oder betonten damit die Wichtigkeit einer modernen Bibliothek für ihre Stadt. «Bücher eröffnen Welten», hielt etwa der kantonale Bildungs- und Kulturdirektor Remo Ankli fest und betonte, dass Bibliotheken ein wirksames Mittel «im Kampf gegen die Kräfte des Vergessens» sind. Stadtpräsident François Scheidegger zeigte sich stolz über die gelungene Sanierung der alten Turnhalle für eine Million Franken, die nun einem idealen Zweck zugeführt wird. Bibliotheken seien keine verstaubten Orte, sondern ein Hort des Wissens und sollen der Gesellschaft als Treffpunkt und leicht zugänglicher Ort im öffentlichen Raum dienen, wo man sich auch nur für einen Kaffee oder für Lesungen und andere Veranstaltungen treffen kann. Gesamtschulleiter Hubert Bläsi blies ins gleiche Horn und ist überzeugt, dass die Stadt nun etwa neben dem Parktheater und dem Kultur-Historischen Museum über eine neue Perle an der «Kultur- und Sportmeile» zwischen Nordbahnhof und Postplatz verfügt.

Das Biblio-Team: Lilian Liechti, Karin Burkhalter (Leiterin) und Therese Buntschu.

Ehrengäste aus der Partnerstadt Neckarsulm: Manuela Stolz und Oberbürgermeister Steffen Hertwig mit Regierungsrat Remo Ankli und Stadtpräsident François Scheidegger.

Tobis Tschumi (Bauingenieur Katzenstein, Solothurn), Architekt Juerg Thommen, Christian Schnyder (Witschi Metall AG, Büren) und Patrick Mäder (Fluri Holz, Bellach).

Unterstützer der neuen Bibliothek der ersten Stunde: Gemeinderat Ivo von Büren und die ehemalige BibliotheksLeiterin Brigitte Stettler.

Gemeinderat Alex Kaufmann und Vize der Bau-, Planungsund Umweltkommission Vreni Kaufmann.

Delegation der Schulverwaltung: Ursula Bischof, Sarah Gimmel, Eugen Blümli, Andrea Baumgartner, Hubert Bläsi, Claudia Stettler und Caroline Rentsch. Mit dem Zerschneiden des Bandes eröffnen Hubert Bläsi, Juerg Thommen, Karin Burkhalter, François Scheidegger und Remo Ankli die neue«Perle in der Grenchner Kultur-Meile».

Der engagierte Chor der Sek I unter der Leitung von Daniela Häni sorgte für musikalische Unterhaltung. Dabei weist das einstige Bauerndorf Grenchen eine erstaunlich lange Bibliotheks-Geschichte auf. Bereits 1832 und noch vor der Industrialisierung wurde eine erste Lesegesellschaft gegründet, die sich vornehmlich landwirtschaftlichen Themen widmete. Und zwischen 1845 und 1891 sah sich eine neue Gesellschaft

als geistiger Mittelpunkt der jungen Stadt. Die jetzige neue Stadtbibliothek in der alten Turnhalle von 1903 wurde aus Beständen der düsteren und nicht mehr zeitgemässen Bibliothek im Schulhaus I sowie anderen Schulhäusern zusammengetragen und stellt auf rund 650 Quadratmetern über 30 000 verschiedene Medi-

Gemeinderat Matthias Meier-Moreno und der Grenchner Finanzverwalter David Baumgartner.

Gesamtschulleiter Hubert Bläsi leitete als Festredner durch die Eröffnungszeremonie der neuen Stadtbibliothek von Grenchen.

en zur Verfügung und ist nun wirklich ein «schmuckes Haus mit neuen inneren Werten», wie der Architekt Juerg Thommen erklärte. Öffnungszeiten: Dienstag, 15.30 bis 18.30 Uhr; Mittwoch, 14 bis 19 Uhr; Donnerstag und Freitag, 15.30 bis 18.30 Uhr; Samstag, 10 bis 13 Uhr; Sonntag und Montag geschlossen.

Auf rund 650 Quadratmetern im Parterre und im neu eingebauten Kubus im Obergeschoss werden derzeit über 30 000 Medien zur Verfügung gestellt.


Nr. 25 | Donnerstag, 20. Juni 2019

Stellenmarkt

Zur Ergänzung unseres Teams suchen wir per sofort oder nach Vereinbarung einen jungen, dynamischen

Produktionsmechaniker auf dem Gebiet Wasserstrahlschneiden. Aufgabenbereich: • Bedienung von CNC-Maschinen • Wartung und Unterhalt des Maschinenparks • Erledigung von div. Alltagsarbeiten Auskunft erteilt L. Siegenthaler, 032 645 01 45

Gesucht per sofort oder nach Absprache

Coiffeuse EFZ, 30–50% Sie sind motiviert, engagiert, kommunikativ und mit Begeisterung in unserem Beruf tätig? Haben Sie eine abgeschlossene Berufslehre, ein gepflegtes, modisches Auftreten und sehr gute Umgangsformen?

Dann passen Sie zu uns! Wir bieten einen modernen Arbeitsplatz, regelmässige Weiterbildungen und ein junges, aufgeschlossenes Team. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbungsunterlagen inkl. Foto an:

Hairdesign Lalicata Bahnhofstrasse 4, 2542 Pieterlen Telefon 032 377 11 85 www.hairdesignlalicata.ch

Allrounderin mit Berufslehre im Detailhandel sucht Wiedereinstieg in eine berufliche Tätigkeit. Erfahrungen in den Bereichen: Verkauf, Produktion, Büro. Auch für Tankstellenshop interessiert. Bin flexibel, offen und bereit, anzupacken! Evtl. auch befristeter Einsatz! Telefon 079 960 63 55

11


12

Veranstaltungskalender

Donnerstag, 20. Juni 2019 | Nr. 25

Erstes Repair Café in Grenchen lanciert! (Foto: zvg)

Reparieren statt wegwerfen!

MELDEN SIE IHREN ANLASS! Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihren Anlass frühzeitig auf der Internetseite www.grenchen.ch unter «Aktuelles –›

Anlässe» einzutragen. Sie erhalten mit einem Eintrag einen kostenlosen Auftritt in diesem Veranstaltungskalender sowie auf der Internetseite der Stadt Grenchen. Die Daten werden gleichzeitig auch für die Printagenda in

den Ausgaben az Grenchner Tagblatt, az Solothurner Zeitung, ot Oltner Tagblatt sowie deren Onlineveranstaltungskalendern verwendet. Eintragungen bis 10 Tage vor Anlass, keine Publikationsgarantie.

Aus einer Initiative des Forum Grenchen wurde der Verein Repair Café Grenchen am 1. Februar 2019 mit Unterstützung des Konsumentenschutz (SKS) gegründet. Am Samstag, 29. Juni findet die erste Ausgabe des Repair Café Grenchen statt. Egal ob Elektrogeräte, Spielzeug oder der Lieblingspullover: die Besucher sind herzlich eingeladen, defekten Gegenständen mit Hilfe von Reparaturexperten an der Reparatur-Veranstaltung neues Leben einzuhauchen. Von 9–16 Uhr wird im Parktheater Grenchen gelötet, genäht, und gebohrt. Die Reparaturdienstleistungen sind kostenlos, bezahlt werden

müssen lediglich die Ersatzteile. Ob Elektro- oder Haushaltsgeräte, Spielsachen und Textilien – fast alles, was defekt ist, kann im ersten Repair Café Grenchen repariert werden. Die Besucher werden von erfahrenen Profis angeleitet und profitieren von kostenlosem Fachwissen und passendem Werkzeug. Ziel des Repair Cafés ist es, die Kultur des Reparierens wieder aufleben zu lassen und aufzuzeigen, dass viele Produkte repariert werden können und nicht im Müll enden müssen. Weitere Informationen unter www.repaircafe-grenchen.ch und www.repair-cafe.ch

IN GRENCHEN IST WAS LOS!

DONNERSTAG, 20. JUNI 9.30–16.15 Uhr: Ausflug in den Seilpark und gemeinsames Bräteln. Besammlung ist um 9.30 Uhr im Lindenhaus Grenchen. Danach fahren die Teilnehmenden mit einem Schneider Reise-Car auf den Balmberg wo man um ca. 10.15 Uhr ankommt. Gemeinsam wird der Tag im Seilpark verbracht. Bei schönem Wetter geht es um 15.30 Uhr ab Balmberg zurück. Ankunft beim Lindenhaus ist ca. um 16.15 Uhr. Je nach Wetter wird auf dem Balmberg noch zusammen grilliert. Bei schlechtem Wetter geht man etwas früher ins Lindenhaus zurück und brätelt dort. Anmeldungen können ab 20. Mai im Lindenhaus abgeholt werden. Teilnehmen können alle von 10 bis 18 Jahren. Lindenhaus, Lindenstr. 29. 20.30–22.30 Uhr: «Romeo & Julia». Eine Inszenierung der Freilichtspiele Grenchen. Weitere Infos unter: www.freilichtspiele-grenchen.ch Freilichtspielplatz Eichholz.; www.freilichtspiele-grenchen.ch

FREITAG, 21. JUNI 7.00–12.00 Uhr: Markt mit Frischprodukten. www.gvg.ch Marktplatz. 11.30 Uhr: Suppentag im Zwinglihaus Grenchen. Der Erlös geht an «Brot für alle». Keine Anmeldung nötig. Zwinglihaus, Zwinglistrasse 9. 13.00–16.00 Uhr: «Wave» – E-MobileRallye. Die grösste E-Mobile-Rallye der Welt gastiert in Grenchen. Marktplatz. 20.30–22.30 Uhr: «Romeo & Julia». Eine Inszenierung der Freilichtspiele Grenchen. Freilichtspielplatz Eichholz.

SAMSTAG, 22. JUNI 9.00–12.00 Uhr: Ausstellung Diplomarbeiten. Leistungsshow der Höheren Fachschule für Technik Mittelland. Am Samstag, 22. Juni, bietet die Höhere Fachschule für Technik Mittelland hftm einen exklusiven Einblick in die Zukunft des hiesigen Werkplatzes. Anmeldung nicht erforderlich. Genügend Parkplätze vorhanden. Eintritt kostenlos. www.hftm.ch Tissot Velodrome, Neumattstrasse 25.

13.00 Uhr: Schweizermeisterschaft Hornussen NLB. Heimspiel der Hornusser Grenchen. Spielbeginn ist um 13 Uhr. Weitere Infos findet man auf der Homepage. Hornusserhüttli, Hornusserweg. 13.30–16.00 Uhr: Die Kapelle Allerheiligen ist geöffnet. Kapelle Allerheiligen, Allerheiligenstrasse. 19.00 Uhr: Serenade Stadtorchester Grenchen. «Very British». Im Zusammenspiel mit dem «Quartetto Volpino» (zwei Trompeten, Waldhorn und Posaune). Parktheater (Restaurant), Lindenstrasse 41. 20.30–22.30 Uhr: «Romeo & Julia». Weitere Informationen: www.freilichtspiele-grenchen.ch Freilichtspielplatz Eichholz

MONTAG, 24. JUNI 17.30–22.00 Uhr: 46. Grenchner Firmenfussballturnier des FC Grenchen 15 vom Vom 24. bis 28. Juni. Spielerinnen undSpieler aus max. 2 verschiedenen Firmen können sich für 1 Team melden. Gespielt wird auf dem grossen Rasenplatz 11 gegen 11. Es gibt eine grosse Festwirtschaft und eine grosse Tombola mit super Preisen zum Gewinnen. Die Veranstalter freuen sich, viele Firmenteams begrüssen zu dürfen. Stadion Riedern, Niklaus Wengi-Str. 30. 20.00–22.00 Uhr: Bürgergemeindeversammlung. Traktanden:1. Mitteilungen und Wahl der Stimmenzähler. 2. Einbürgerungsverfahren, Anträge. 3. Rechnung 2018, Beratung und Genehmigung. 4. Verschiedenes. Das Protokoll der letzten Bürgergemeindeversammlung, die Anträge des Bürgerrates und die Rechnung 2018 liegen bei der Verwaltung zur Einsicht auf.Im Namen des BürgerratesFranz Schilt, PräsidentRenato Müller, Verwalter. Parktheater (Ratssaal), Lindenstrasse 41.

DIENSTAG, 25. JUNI 7.00–12.00 Uhr: Markt mit Frischprodukten. Marktplatz. 20.30–22.30 Uhr: «Romeo & Julia». Freilichtspielplatz Eichholz.

DONNERSTAG, 27. JUNI 18.45 Uhr: Info-Abend Techniker HF. Informationsveranstaltung zu den HF-Studiengängen. Die Informationsveranstaltungen finden jeweils um 18.45 Uhr am Standort in Grenchen, Aula, statt. Anmeldung erwünscht. Genügend Parkplätze vorhanden. Anmeldung unter: www.bit.ly oder auf www.hftm.ch. Höhere Fachschule für Technik Mittelland HFTM, Sportstrasse 2. 20.30–22.30 Uhr: «Romeo & Julia». www.freilichtspiele-grenchen.ch. Freilichtspielplatz Eichholz.

FREITAG, 28. JUNI 7.00–12.00 Uhr: Markt mit Frischprodukten. Marktplatz. 17.00–22.00 Uhr: Volksturnier. Minigolfturnier für alle, keine Anmeldung erforderlich. In den diversen Kategorien sind Naturalpreise zu gewinnen. www.mc-grenchen.minigolf.ch Minigolf-Anlage beim Parktheater, Lindenstrasse 37 a. 18.00–22.30 Uhr: Openair. Mitwirkende: Schwyzerörgelifründe Grenchen, Stadtmusik und Jugendmusik Grenchen, Longvalley Dixieland Jazzband. Bei schlechtem Wetter im Zwinglihaus. Zwingliplatz. 20.30–22.30 Uhr: «Romeo & Julia». www.freilichtspiele-grenchen.ch Freilichtspielplatz Eichholz.

AUSSTELLUNGEN/MUSEEN Kultur-Historisches Museum Grenchen, Absyte: Geschlossen wegen Umbau vom 10. Juni–20. September 2019. Wiedereröffnung und Jubiläumsfest «20 Jahre Museum» am 21. September 2019. www.museumgrenchen.ch

DEMNÄCHST

SANDLOCHFESCHT STAAD 6. Juli, ab 12.00: Bereits zum 23. Mal treffen sich insgesamt 50 Teams zum grossen Plauschwettkampf rund ums Sandloch in Staad. Die angemeldeten Feuerwehrleute dürfen sich wie immer auf drei lustige und abwechslungsreiche Posten freuen. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt: Im Gourmetstübli werden die Gäste mit saftigem Braten

und Risotto verwöhnt. In der Schopfbeiz werden die berühmten Feuerwehrspiesse mit hausgemachtem Hörnlisalat und eigener Kräuterbutter serviert. Pommes Frites, frittierte Zanderfilets oder eine klassische Bratwurst runden das umfangreiche Angebot ab. Nach dem Essen darf natürlich ein Besuch im Kaffistübli mit Kuchen- und Tortenbuffet nicht fehlen.

Profile for AZ-Anzeiger

20190620_WOZ_GSAANZ  

Grenchner Stadt-Anzeiger 25/2019

20190620_WOZ_GSAANZ  

Grenchner Stadt-Anzeiger 25/2019