Page 4

4

ARLESHEIM

Donnerstag, 28. April 2016 Nr. 17

Amtliche Publikationen

ARLESHEIM

www.arlesheim.ch gemeindeverwaltung@arlesheim.ch (Fortsetzung von Seite 3)

Rosmarie und Marcus Bannwarth-Imark

Goldene Hochzeit Am Dienstag, 3. Mai 2016 feiern die Ehegatten Rosmarie und Marcus Bannwart-Imark, wohnhaft am Mattweg 96 in Arlesheim, ihren 50. Hochzeitstag. Zu diesem festlichen Anlass gratulieren wir ganz herzlich und wünschen dem Ehepaar alles Gute, Zuversicht und noch viele gemeinsame Jahre. Der Gemeinderat Anna Maria und Heinrich Emmengger-Röösli

Goldene Hochzeit Am Donnerstag, 5. Mai 2016 feiern die Ehegatten Anna Maria und Heinrich EmmenggerRöösli, wohnhaft an der Bahnhofstrasse 28 in Arlesheim, ihren 50. Hochzeitstag. Zu diesem schönen Jubiläum gratulieren wir ganz herzlich und wünschen dem Ehepaar für die weitere gemeinsame Zukunft alles Gute, Glück und viel Freude. Der Gemeinderat

Einladung zum Banntag Donnerstag, 5. Mai 2016 (Auffahrtstag) Die Bürger- und Einwohnerschaft von Arlesheim ist herzlich eingeladen, an diesem traditionellen Anlass teilzunehmen.

Der Bürgerrat freut sich auf Ihren Besuch und wünscht allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen sonnigen Tag und gemütliche Stunden in froher Gesellschaft mit Nachbarn, Freunden und Bekannten. Programm 8.30 Uhr Abmarsch auf dem Dorfplatz 10.00 Uhr Fahrdienst ab Dorfplatz zum Gottesdienst 10.30 Uhr Ökumenischer Gottesdienst im Schürli Renggersmatt. Anschliessend Apéro und Weitermarsch zum Festplatz 12.00 Uhr Festwirtschaft Mittagsverpflegung und Festplatz beim Pulverhüsli Gegen einen Unkostenbeitrag von CHF 5.– offeriert die Bürgergemeinde allen mit marschierenden Personen ein Mittagessen. Der Bon kann während dem Apéro bezogen werden. Ab Eingang Ermitage ist der Weg ausgeschildert. Der Bannumgang wird bei jeder Witterung durchgeführt. Bürgerrat Arleshim

GESCHÄFTSWELT

So schlafen Sie gut Der Frühling steht vor der Tür und damit nehmen vermehrt Milben Einzug in unsere Betten. Die Ausscheidungen der kleinen Spinnentierchen werden vom Menschen eingeatmet und verursachen vermehrt Allergien, Schnupfen und Tränen. Nur das regelmässige Waschen der Kissen inklusive Bezüge kann dem vorbeugen. Saner Apotheke bietet spezielle Kissen von Elsa aus atmungsaktivem, viskoelastischem Mineralschaum, der bei 60 Grad gewaschen werden kann. Damit erhöht sich einerseits die Hygiene, andererseits sorgt die Viskoelastizität des Schaumstoffes dafür, dass Körper

und Nacken anatomisch korrekt gestützt werden. Neu gibt es die exklusiven Schaumkissen auch im naturfarbenen Bio-Baumwollbezug. Profitieren Sie jetzt von unserem speziellen Angebot. Sie erhalten in der Saner-Apotheke Dornach Bahnhof 10 Prozent auf das komplette Elsa-Sortiment inkl. Kissen, Matratzen und Bettzubehör bis zum 15. Mai 2016. Gerne beraten wir Sie in der Produktauswahl für einen guten und gesunden Schlaf. Saner Apotheke Dornach Bahnhof www.saner-apotheke.ch

LESERBRIEF

Albert Schilling wahrnehmen Der Titel der Schilling-Ausstellung im Museum am Dom Würzburg, die bis Anfang 2016 lief, war auch Motto des Referats von Domkapitular Dr. Jürgen Lenssen am 20. April im Domhofkeller. Dr. Niklaus Schaub, Präsident der Freunde des Domes zu Arlesheim, begrüsste den Referenten und das Publikum. Lenssen, der rhetorisch brillante und humorvolle Kunstreferent des Bistums Würzburg, stellte den Arlesheimer Künstler Albert Schilling in einen grösseren Zusammenhang. Schilling, «einem der grössten Bildhauer des letzten Jahrhunderts», sei es in erster Linie um die Wahrheit gegangen. Seine Ausgestaltung des Chores des St.-Kilians-Doms zu Würzburg spiegle die Modernität seines Kirchenbildes bis heute. «Nach dem Inferno der Lüge sollte hier ein Ort der Wahrheit entstehen», so Lenssen. Schillings Werk sei geprägt durch die fortschreitende Säkularisierung, die Suche des Menschen nach Spiritualität, die

kirchliche Reformbewegung und den neu aufkeimenden Gedanken der «Communio». Dass Schilling mit seiner Berufung zur künstlerischen Ausgestaltung des Chors gleichzeitig freie Hand zur liturgischen Konzeption erhalten habe, sei fast einmalig. Lenssen erzählte, wie der Nachlass Schillings nach Würzburg gelangte. Schillings Skulpturen werden nicht einfach in Lagerhallen verschwinden, sondern mehrheitlich im öffentlichen Raum, in einem eigens errichteten Pavillon in Würzburg und im «Museum.Burg.Miltenberg», das zu den Diözesanmuseen gehört, dauerhaft gezeigt. «Schilling hat den Steinen ihre Sprache und ihre Seele gegeben», sagte Lenssen. Ihre letzte Heimat haben sie nicht bei uns – könnte man mit Wehmut sagen –, sondern im Frankenland gefunden. Dort wird ihnen wohl auch die gehörige Beachtung zuteil. Thomas Brunnschweiler

LESERBRIEF

SENIOREN WOHNPARK AURORA

Keine Zirkuslöwen in Arlesheim!

Tag der offenen Türe steht bevor

In der Schweiz sind Wildtiere im Zirkus – im Gegensatz zu zahlreichen anderen Ländern wie z. B. Österreich, Griechenland, Brasilien, etc. – noch immer erlaubt. Dass auch ein dressierter und in öffentlicher Show vorgeführter Löwe kein artgerechtes Leben führen kann, ist ethologisch längst erwiesen. Da helfen auch die blumigen Beteuerungen auf der Homepage des Zirkus Gasser-Olympia nicht weiter. Darum ist das lebensfreundliche und verantwortungsvolle Bewusstsein der Arlesheimer Bevölkerung (als Beispiel für viele!) gefragt: Unterstützen Sie diese Art von Vorführung von Wildtieren im Zirkus nicht. Corinne Geiser

LESERBRIEF

Zum Ansiedeln der Lachse in der Birs Wurde bedacht, dass nicht nur Lachse die Fischtreppen benutzen können, sondern auch Schädlinge, zum Beispiel die invasive Schwarzmaul- oder Kesslergrundel, die alle andern Fische in der Birs bedroht? Bereits im Rhein hat sie riesige Schäden verursacht. Zum Thema Lachse: Ich war bei den ersten, die zu Beginn der 80er-Jahre in der Wiese Lachsbrütlinge ausgesetzt haben. Ich warte immer noch auf die erste Fangmeldung aus der Wiese. Dies die Erfahrung eines ehemaligen Fischers, der die Fische den Kormoranen überlässt. Hansruedi Hubler

MUSIKSCHULE

Instrumentendemo – Woche der offenen Tür Am Samstag, 30. April, 10 bis 12 Uhr, lädt die Musikschule zur jährlichen Instrumenten-Demonstration im Domplatzschulhaus ein. Wir bieten Ihnen an diesem Morgen die Gelegenheit, unsere Angebote kennenzulernen und mit unseren Lehrerinnen und Lehrern in Kontakt zu treten. Die Kinder dürfen die Instrumente ausprobieren und erste Erfahrungen machen. Gerne beantworten wir Ihre Fragen und beraten Sie zu unseren verschiedenen Kursen. In der darauf folgenden Woche finden vom 2. bis 4. Mai die Tage der offenen Tür satt. Sie haben dann die Möglichkeit, beliebige Lektionen zu besuchen und somit das Unterrichtsgeschehen live zu erleben. Eine Voranmeldung ist nicht nötig. Der Gesamtstundenplan ist im Domplatzschulhaus ausgehängt und auf unserer Website abrufbar. Wir laden Sie herzlich zu einem Besuch ein und freuen uns auf zahlreiche Kinder und Eltern. Weitere Informationen auf www.musikschulearlesheim.ch. Musikschule Arlesheim Thomas Waldner, Schulleitung

Gemeinsam wohnen im dritten Lebensabschnitt. Der Senioren Wohnpark Aurra an der Friedensgasse 14/16 in Arlesheim lädt ein zum Tag der offenen Türen am kommenden Samstag, 30.April. Vor 16 Jahren gründeten einige Männer und Frauen zwischen 65 und 75 Jahren die Genossenschaft SeniorenWohnpark Aurora mit dem Ziel, gemeinsam eine Wohnsiedlung für das kommende Alter zu realisieren. Ihre Kinder waren längst ausgezogen, ihre Häuser, Wohnungen und Gärten wurden zu gross. Sie wollten auch mit kleiner werdendem Aktionsradius nicht vereinsamen und mit ihren Freunden und Gleichgesinnten zusammenleben. Um dies zu verwirklichen, wünschten sie sich kompakte und barrierefreie 2und 3-Zimmerwohnungen mit Balkonen und Ateliers nach Bedarf. Gemeinsame Innen- und Aussenräume, kommunikationsfreundliche Treppenhäuser

und selbstverständlich alles mit einem Lift erschlossen, von der Autoeinstellhalle bis zum Dachgeschoss. 2002 war die Wohnsiedlung Aurora verwirklicht. Seit diesem Jahr leben 22 Mietparteien zusammen in einer grünen Oase an bester Lage, zentral, mit allen Einkaufsmöglichkeiten und Anbindung an den ÖV. Eine Siedlungsleiterin schafft eine einfache Wochenstruktur mit regelmässigen Treffs, gemeinsamen Essen, Spielund Kaffeerunden, Filmabenden und weiteren kulturellen Anlässen. Am Samstag, 30. April, öffnet die Siedlung von 10 bis 16 Uhr ihre Türen. Um 11 Uhr wird der neu gestaltete Gemeinschaftsraum eingeweiht. Sie sind herzlich eingeladen, dabei zu sein und den gesamten Senioren Wohnpark zu besichtigen. Der Vorstand und alle Bewohnerinnen und Bewohner freuen sich, Sie kennen zu lernen. Vorstand Senioren Wohnpark Aurora

EUROPÄISCHES JUGENDCHOR FESTIVAL

Konzert auch im Arlesheimer Dom Das Europäische Jugendchor Festival Basel (EJCF) zählt weltweit zu den wichtigsten Treffpunkten für höchst qualifizierte Kinder- und Jugendchöre. Die diesjährige Jubiläumsausgabe präsentiert Chöre aus Belgien, Bulgarien, Georgien, Griechenland, den Niederlanden, Norwegen, Russland, Schweden, Spanien und der Türkei sowie einen aussereuropäischen Gastchor aus Indonesien. Die Schweiz ist nebst den traditionell mitwirkenden Basler Chören Knaben- und Mädchenkantorei sowie dem Jugendchor Vivo der Musikschule Basel mit dem Schweizer Jugendchor, dem Grand Chœur de Filles de la Schola de Sion, den Singknaben der St. Ursenkathedrale Solothurn und dem neu gegründeten Jugendchor jutz.ch vertreten. Weitere 1 600 Kinder und Jugendliche aus Schweizer Nachwuchs-

chören singen im Rahmen des Festivals, so auch der Jugendchor der Musikschule Arlesheim. Zwei Konzerte führen das Festival auch in den Dom von Arlesheim: Am Donnerstag, 5. Mai, um 17 Uhr schaffen Spielereien mit dem Raum unvergessliche Klangerlebnisse, und am Samstag, 7. Mai, um 20 Uhr entführt erfrischende Chormusik aus drei Kulturen in spannende Musikwelten. Gespannt darf man auf die Festlichkeiten rund um das 10. Jubiläum sein. Nach dem traditionellen «Singe uf dr Strooss» vom Samstagnachmittag auf fünf Open-Air-Bühnen in der Basler Innerstadt trifft man sich um 17 Uhr zum Jubiläums-Event «The Power of Music» auf dem Münsterplatz. www.ejcf.ch Patrick Eichenlaub

LESERBRIEF

Prunkstücke aus Domvlies zu kaufen Sicher erinnern Sie sich, dass wir das Vlies der Dom-Aussenrenovation zu verschiedenen Taschen verarbeiten liessen. Mit dem jetzigen robusteren Vlies (Aufdruck des Altarraumes), welches während der Dom-Innenrenovation das Kirchenschiff vom Chorraum trennte, haben wir wiederum verschiedene Taschen, Etuis, Mappen herstellen lassen. Es sind zum Teil Prunkstücke mit wun-

derschönen Motiven, aber auch ganz schlichte Produkte entstanden. Der Verkauf findet statt am 7. Mai 9 bis 12 Uhr auf dem Postplatz und nach dem Muttertags-Gottesdienst am 8. Mai auf dem Domplatz. Besuchen Sie uns am Stand und bewundern Sie die exklusiven Stücke. Nelly Batliner Holzer und Alois Schmidlin

GESCHÄFTSWELT

Geranienmarkt neu in Reinach Obwohl wir unseren traditionellen Geranienmarkt schon 28 Mal durführen durften, findet er neu schon zum zweiten Mal in Reinach beim Dorfbrunnen statt (Tramhaltestelle Dorf). In Arlesheim scheint der Bauverwaltung dieser Markt nicht mehr genehm zu sein. Das, obwohl wir eine Petition mit über 100 Unterschriften eingereicht haben. Der Gemeinderat wird erst nach dem Markt darüber befinden. Danken möchte ich von Herzen, un-

serem IG-Präsidenten Roland Lienhard, er hat sich sehr für den Markt eingesetzt. Nun werden wir versuchen, evtl. über die Gemeindeversammlung dem Volkswunsch zu entsprechen. Wir möchten an dieser Stelle aber allen Kunden und Blumenfreunden recht herzlich für die jahrelange Treue danken. À bientôt in Reinach Euer Heimweh-Arlesheimer, Jean-Jacques Welz

GESCHÄFTSWELT

Neue Modelle des Luftkissen-Schuhs Kommen Sie bei uns vorbei und probieren Sie die neuen, modischen Modelle des Schuhwunders kyBoot. Geniessen Sie das Gefühl der Schwerelosigkeit dank der besonderen Luftkissen-Sohle. Durch die weiche Sohle wird die Venenpumpe zusätzlich aktiviert, was Ihnen bis zum Abend ein leichtes Gefühl in den Beinen bereitet. Der kyBoot fördert das Gleichgewicht und aktiviert die Muskulatur von den Zehen bis in den Rücken. Die weich-elastische Luftkissen-Sohle entlastet die Gelenke, verbessert das Gangbild und aktiviert die Tie-

fenmuskulatur. Der kyBoot verbessert die Körperhaltung und entspannt gleichzeitig den Rücken und wird somit unterstützend bei Rücken-, Bein- und Fussbeschwerden eingesetzt. Wir beraten Sie gerne und stellen Ihnen die neuen Frühjahrsmodelle vor, mit denen Sie problemlos eine Städtereise, eine Walking-Runde oder einfach einen gemütlichen Spaziergang machen können. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Ihr Team der Amavita Apotheke Schneeberger

20160428 woz wobanz  
20160428 woz wobanz  

Wochenblatt | Amtlicher Anzeiger für das Birseck und das Dorneck | Birsecker Winzer öffnen ihre Weinkeller. Dieses Wochenende findet der...