Page 1

M a g a z i n .1 — — Nr ar 2011 ru

b 16. Fe

NEU

Kampf der Kulturen / Hoch die Pfannen: promi2cook – Staffel 2 / Frisch tapeziert – Das neue regiolive.ch-Magazin


Ed i t o r i a l 

A

Impressum regiolive.ch  –  magazin Das regiolive.ch-Magazin ist die Printergänzung zur ­grössten Informations- und Service-Plattform der Region Z ­ ofingen regiolive.ch. Erscheint 9 x jährlich Jahresabo: CHF 25.– Auflage: 31’000 Exemplare

Kontakt Henzmannstrasse 20 4800 Zofingen info@regiolive.ch www.regiolive.ch

lles neu macht der…Februar! Die regiolive.ch-Redaktion hat ganz frech dem von Kamp’schen Gedicht den Mai entzogen und startet bereits jetzt neu. Dies gleich in mehreren Beziehungen. Das neue Layout des regiolive.ch-Magazins ist Ihnen, liebe Leserin und lieber Leser, sicherlich bereits aufgefallen. Wir möchten für Sie einen neuen Lesegenuss bieten, der optisch aufgefrischt daherkommt und noch mehr Spass bei der Lektüre verursachen soll. Ob dem so ist, entscheidet natürlich die Leserschaft, auf deren Reaktionen wir gespannt sind. Auch auf der Onlineplattform regiolive.ch werden schon bald Neuerungen zu beobachten sein. Im Hintergrund wird nämlich bereits fleissig am neuen Web-Auftritt gearbeitet. Wie das neue Outfit schliesslich aussehen wird, da spannen wir Sie gerne noch ein wenig auf die Folter. Aber sagen Sie danach nicht, wir hätten Sie nicht gewarnt… Soviel Neues schreit beinahe danach, auch das Thema der ersten Magazin-Ausgabe des Jahres 2011 unter das Thema «neu» zu stellen. Wir haben ein wenig herumgeschaut, was es denn in unserer Region so alles an Neuigkeiten gibt und eine Auswahl davon gesammelt. Aber auch jene Gesellschaftsschicht, die lieber mietet statt neu kauft, haben wir dabei nicht vergessen und auch für sie eine neue Seite gestaltet. Neu anpassen muss sich übrigens auch das Gehirn am nächsten «Heitere»-Anlass. Anstatt dem Himmelszelt ist nun ein Hallendach über den Fans, was der Party aber eigentlich keinen Abstrich machen sollte. Und vielleicht interessieren Sie sich ja gar nicht für Kultur und sind bereits nervös zuhause am Test-Kochen. Für unsere drei neuen «promi2cook»-Promis suchen wir nämlich noch die Pendants dazu. Bereits gefunden haben wir den ersten Gastautor für unsere Rubrik «Zu guter Letzt», in der sich neu der Redaktion aussenstehende Personen zu Wort melden. guez@regiolive.ch

Inhalt

www.regiolive.ch

Redaktion Adrian Gaberthüel, adi@regiolive.ch Raphael Ruesch, rar@regiolive.ch Oliver Schweizer, schwe@regiolive.ch Günter Zimmermann, guez@regiolive.ch

×

Fähnlifrässer

NEU 5

Oliver Schweizer

Layout Mario Martić (mm)

Herausgeber Zofinger Tagblatt AG, ztonline Henzmannstr. 20 4800 Zofingen

Anzeigen

9

/aktuell

NEU Kampf der Kulturen Hoch die Pfannen: promi2cook – Staffel 2 Frisch tapeziert – Das neue regiolive.ch-Magazin

/faehnlifraesser

Telefon 062 745 96 90 Fax 062 745 96 91 info@regiolive.ch

Frauen brauchen keinen Schwanz

Druck

Agenda der regionalen Veranstaltungen auf einen Blick (Februar / März) Zofingen Indoors 2011 Fasnacht – Von der Chesslete zur Usplampete 

Zofinger Tagblatt AG, ZT Print

Titelbild Daniel Bracher Die Seiten dieses Magazins können mit Hilfe von Paperboy mit dem Handy fotografiert und weiterverwendet werden. Das nächste regiolive.ch-Magazin ­erscheint am 16. März 2011. Feedback: magazin@regiolive.ch

/ausgehen

/kochen

Aus alt mach NEU: Punschkugeln

/feldversuch

Rauchen ohne Feuer

/zuguterletzt

Go Go Gadget

13 5 – 7 9 11 13

11

14 / 15 17 19 21 23

25 26


X x x

? e s i e r P e n i le k o S „ x x s gibt´s doch gar nicht!” Da x

x

x X x

x CD BESTSELLER x x

Je

x

x

Unsere Preise verstehen sich inkl. MwSt. Irrtum vorbehalten. Nur solange Vorrat. Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen.

x

DVD NEUHEITEN

Je Oftringen, Einkaufszentrum a1, Spitalweidstrasse 1, Tel.: 062/789 11 11 hr Öffnungszeiten: Mo. - Di. 09.00 - 19.00 Uhr, Mi. - Fr. 09.00 - 20.00 Uhr, Sa. 09.00 - 18.00 Uhr

www.mediamarkt.ch


NEU Das Leben ist im Wandel. T채glich begegnen wir interessanten Erneuerungen, oftmals ohne sie wahrzunehmen. regiolive.ch hat ein paar Rosinen herausgepickt. Text: guez, rar, schwe@regiolive.ch


4

1

Die Neuigkeiten in Bildern 1 | Das Cover der kürzlich vom Simon Spiess Trio veröffentlichten CD «Miss D.B.» (zVg) 2 | Ermitteln neu in Luzern: Stefan Gubser und Sofia Milos (Copyright SRF/Thomi Studhalter) 3 | Altes Kino - neues Glück (schwe) 4 | Egal, von welcher Seite man kommt, im Flügelrad ist jeder willkommen (schwe) 5 | Juristischer Grenzfall: Heuschrecke auf Zitruspflanze (shutterstock)

2

5

3


Ak tue l l 

Regionale Silberlinge

1

Die Musikszene der Region lebt. Nicht nur, dass hier ansässige Bands die Klubbühnen der ganzen Schweiz – und teilweise auch die des Auslands – unsicher machen. Nein, «unsere» Musiker sorgen auch dafür, dass ihre akustischen Erzeugnisse zuhause ab Konserve gehört werden können, weshalb sie ihr Werk auf CD, selten gar auf Vinyl, pressen. Nicht weniger als acht Künstler und Bands outputten sich in dieser Zeit. So sind die Silberlinge von 3six9, den Bluesaholics und Simon Spiess bereits erhältlich. Doch dem nicht genug, kommen im Verlauf der nächsten Zeit doch noch die CDs folgender Bands hinzu: Locolove, Music Monkeys, AiB & Schpöugroppe, Lammfromm sowie Bloodstained Ground. Wahrlich eine musikalische Fundgrube von grossen Produktionen in unserer kleinen Region! Die CDs sind über die Webseiten der Bands erhältlich.

Der Tatort – Advertiser’s Cut

2

Fadenkreuz statt Alphorn, soziale statt akustische Verbrechen und keinen Sven Epinay! Wer sich sonntags kurz nach 20 Uhr für SF1 entscheidet, wird neu wieder tatörtlich mit Mord, Vergewaltigung und Erpressung unterhalten. Denn nach neun Jahren Pause macht das Schweizer Fernsehen wieder mit bei der beliebtesten Krimiserie im deutschsprachigen Raum. Jedoch lassen die Zuschauerzahlen noch zu wünschen übrig – die Angewohnheit, den ARD-Knopf zu drücken, scheint noch zu obsiegen. Oder mag es daran liegen, dass die Sendung rund 5 Minuten länger dauert als bei der deutschen Konkurrenz? Denn neben dem Tatort hat das Schweizer Fernsehen gleich auch noch die Werberegelung erneuert, wonach es neu maximal 15 statt wie bisher 8 Prozent der Sendezeit mit Werbung besetzen darf. Für viele ein Grund, gewisse TatortSzenen gleich selbst nachzuspielen! Tatort, jeweils Sonntag, 20:05 Uhr, SF1

Hinter den sieben Gleisen

4

Kommt das gut, wenn drei Intellektuelle eine Beiz übernehmen? Im Fall von Alex Capus, Werner De Schepper und Pedro Lenz, die die Quartierbeiz Flügelrad gleich neben dem Bahnhof Olten kurzerhand gekauft, saniert und damit vor dem Tod bewahrt haben, muss man mit einem klaren Ja antworten. Das Besondere am Flügelrad ist, dass es nichts Besonderes sein will: eine Beiz, in der man (vom jungen Koch und Pächter Martin Allemann) raffiniert und preiswert bekocht und vom freundlichen Personal nett bedient wird. Das Interieur des Flügelrades ist wohltuend schlicht und geschmackvoll geraten, das Thema SBB als roter Faden im wörtlichen Sinn zieht sich über Wände und Tischsets bis auf die T-Shirts des Personals durch und passt prima zum Ausblick auf die Gleise. Einen der drei «berühmten» Besitzer haben wir bei unserem Besuch zwar nicht gesehen, aber die köstliche Käseschnitte für 14 Franken und die Stange für 3 Franken 70 haben deswegen nicht weniger gut geschmeckt. Und die Bierteller sind so schön, dass man einfach einen klauen muss, trotz Müllerbräu-Logo auf der Rückseite… Restaurant Flügelrad, Tannwaldstrasse 36, 4600 Olten (gleich hinter dem Gleis 12)

Und das bleibt beim Alten… Der geneigte Autofahrer wartet immer noch an der Bahnüberführung Strengelbacherstrasse, das Rainli kommt nach wie vor Grau in Grau daher, was aber Jerry, den Kater, nicht daran hindert, auch mit 15 Jahren noch durch die Gassen zu waten. Wer von Zofingen ins Tessin will, muss in Luzern umsteigen, es sei denn, er fahre über Olten, wobei er in diesem Fall immer noch eine halbe Stunde lang in Zofingen keinen Anschluss hat. Im Übrigen kommt die regiolive.ch-Redaktion immer noch Feng-Shui-inkompatibel daher. Und ja: Sepp Blatter ist auch im Jahr 2011 FIFA-Präsident.

Mehr ist weniger

5

Nächste Kinovorstellung: Donnerstag, 24. Februar, ab 19 Uhr.

Wenn Sie per Anfang 2011 eine Lohnerhöhung erhalten haben, die Zahl ganz unten auf dem ersten Lohnzettel des Jahres aber trotzdem kleiner ist als im Vorjahr, dann rennen Sie nicht gleich entrüstet die Türe des Personalchefs ein! Mit der Revision des Arbeitslosenversicherungsgesetzes sind auf den 1. Januar 2011 nämlich die ALV-Beiträge erhöht worden. Es mag paradox klingen, aber vielleicht haben Sie nun tatsächlich weniger Lohn, obwohl Sie eigentlich mehr hätten. Mit dem Jahreswechsel trat wie üblich ein bunter Strauss weiterer neuer Gesetze in Kraft. Erwähnenswert beispielsweise: Für Heuschrecken, die Sie an Reptilien verfüttern wollen, brauchen Sie keine Einfuhrbewilligung mehr. Wenn Sie angesichts dieser Neuregelung nun glauben, unsere Zöllner liessen die Zügel schleifen, dann liegen Sie komplett falsch: Strengere Einfuhrvorschriften gibt es neu für Zitrusfrüchte, gar nicht mehr einführen dürfen Sie Zitruspflanzen. Auch dann nicht, wenn Heuschrecken daran knabbern.

Alles Wissenswerte unter › www.alass.ch

Weitere Gesetze unter › http://bit.ly/gesetze

Altes Kino – neuer Film

3

Endlich ist wieder Leben in die stimmungsvollen Räume des alten Kino Scala an der Pfistergasse Zofingen eingekehrt. Ursi Hofmann hat das ehemalige Kino mit viel Liebe zum Detail und grossem Aufwand renoviert, verziert und möbliert und damit in ein einzigartiges Lokal für Anlässe jeglicher Couleur verwandelt. Ob Geburtstage, Apéros, Ausstellungen oder Workshops, das Lokal an der Pfistergasse, kurz «Alass» genannt, ist mit allen technischen Installationen ausgestattet und kann tageweise gemietet werden. Ab sofort werden auch jeden zweiten Donnerstag wieder Filme gezeigt im ehemaligen Kino. Vor und vor allem nach dem Film darf mit entspannter musikalischer Untermalung gelacht und getrunken werden.

 www.regiolive.ch /aktuell

7


Folge uns! Und vernetze dich in der Region.

www.zofingenregio.ch/socialmedia

Starte hier deine Karriere!

GZ

GEWERBEVEREIN

Die Lehrstellenbörse mit Lehrplätzen für über 30 Berufe findest du unter: www.gewerbe-zofingen.ch

E. Steiner Immobilien GmbH, Oftringen

Tel. 062 797 93 09 | info@steiner-immo.ch | www.steiner-immo.ch

51⁄2-Zimmer-EFH

41⁄2-Zimmer-EFH

41⁄2-Zimmer-EFH

51⁄2-Zi.-Maisonette

4805 Brittnau, Kunzenweg 4

4802 Strengelbach, Jutliweg

mit Pool und Wintergarten 4800 Zofingen, Südstrasse 5

4665 Oftringen, Obristweg 24

Kaufpreis: CHF 1'165'000.–, Baujahr 2000, Bezug nach Absprache.

Kaufpreis: CHF 670'000.–, Baujahr 2011, Bezug nach Absprache.

Kaufpreis: CHF 850'000.–, Baujahr 1943 (2005 total renoviert), Bezug sofort möglich.

Kaufpreis CHF 525'000.–, Baujahr 1988, Bezug sofort möglich.

Diese und weitere Objekte finden Sie unter: www.steiner-immo.ch


Ak tue l l 

Kampf der Kulturen Wer mietet statt neu kauft, spart Geld und Platz. Einige Angebote im Überblick. Text: rar@regiolive.ch / Bild: shutterstock.com

W

enn Sie etwas leihen oder mieten anstatt es zu kaufen, dann erhalten Sie meistens nicht neue Ware und können sie auch nicht für immer behalten. Das ist oft aber auch gar nicht nötig. Klar, ein gut bestücktes Bücherregal in der eigenen Stube macht Eindruck bei den Gästen. Aber seien wir ehrlich: Die allermeisten Bücher, die wir besitzen, haben wir, wenn überhaupt, einmal gelesen, danach landen sie im Regal, wo sie verstauben, oder im Keller, wo sie verrotten. Holt man sich die Bücher aus der Bibliothek anstatt sie zu kaufen, spart man viel Geld und einiges an Platz. Und womöglich auch Ärger: Bei einem bloss ausgeliehenen Buch verspürt man viel weniger den lästigen Drang, nach den ersten 20 langweiligen Seiten die restlichen 340 auch noch lesen zu müssen.

«Ich brauche vieles und viel davon. Und nur für mich, nur für mich» — Rammstein - Mehr — Einige Bibliotheken, die Luzerner Stadtbibliothek etwa, verleihen auch Kunst: Ölbilder, Drucke und Aquarelle können Sie für eine Zwanzigernote ein halbes Jahr bei sich in der Stube aufhängen.

Wohlverstanden: Es handelt sich um Original-Werke, nicht um Massenware aus der Ikea. Für Filmfans gilt derselbe Rat: Mieten statt neu kaufen macht Sinn! Oder möchte jemand «The Sixth Sense» wirklich ein zweites Mal sehen, wenn man vom ersten Mal weiss, dass Bruce Willis von Anfang an tot ist? Also können Sie sich den DVD-Kauf eigentlich sparen. Besonders bequem zum Filmgenuss kommt man dank diverser Video-on-Demand-Angebote. Mit der nötigen Hard- und Software und ein paar Mausklicks oder Knopfdrücken holen Sie sich für ein paar Franken praktisch jeden Film auf den PC- oder TV-Bildschirm. Wenn es nicht so sehr eilt, Sie es aber trotzdem gern bequem haben, dann surfen Sie doch einmal bei einer Online-Videothek vorbei. Senden Sie die Bestellung vor Feierabend ab, so bringt Ihnen der Pöstler am nächsten Morgen die gewünschte DVD, die Sie dann ein paar Tage bei sich behalten und danach in den nächsten Briefkasten werfen – alles für ein paar wenige Franken. In Zofingen gibt es eine mit rund 3000 Artikeln sehr gut sortierte Ludothek. Gesellschafts- und Computerspiele, Puzzles und Musikinstrumente kosten relativ viel Geld, wenn man sie neu kauft. Verleiden sie einem nach kurzer Zeit, ist das ärgerlich. Ausser man hat sie von der Ludothek, kann sie zurückbringen und andere ausleihen.

Leihe vs. Miete Streng genommen ist die Leihe die unentgeltliche Überlassung einer Sache zum Gebrauch. So steht es jedenfalls im Gesetz. Statt von Miete spricht man landläufig aber auch dann von Leihe, wenn man dafür bezahlt, dass man etwas eine Weile von jemandem haben darf.

Selbst im Ausverkauf verpulvern Sie für eine neue Skiausrüstung einen grossen Haufen Geld. Für Gelegenheitsfahrer kommt es allemal günstiger, das Material zu mieten. Der Einfachheit halber gleich am Pistenrand, dann entfällt nämlich die mühsame Schlepperei und die Montage eines Skiträgers auf das Autodach. Ausserdem müssen Sie die Bretter nicht selber warten und haben immer tiptop geschliffene Kanten. Das Angebot ist vielfältig: Dank Bikesharing können Sie Velo fahren, auch wenn Sie kein eigenes Fahrrad besitzen. Lesezirkel vermieten Zeitschriften. Bei «Rent the Runway» kann die modebewusste Frau Designer-Kleider ausleihen – für ein paar Tage und einen Bruchteil des Originalpreises. «SnapGoods», «Share Some Sugar» und «NeighbourGoods» sind Netzwerke aus den USA und verfolgen dieselbe Idee: Die User, im Idealfall aus derselben Gegend, bieten über einen Online-Dienst Dinge an, die sie gegen eine Gebühr verleihen wollen, und finden selber Sachen, die sie gerne ausleihen würden. Moderne Nachbarschaftshilfe sozusagen. Neben finanziellen Vorteilen bieten solche Modelle also einen weiteren Gewinn: Sie bringen Menschen zusammen. Links zum Thema › www.ludo.ch › www.bikesharing.ch › www.neighbourgoods.net › www.snapgoods.com › www.sharesomesugar.com

 www.regiolive.ch /aktuell

9


AB

FR.

99.MONATLICH

AB

FR.

99.MONATLICH

Volvo V60mehr R-Design mit Swiss Es gibt im Leben als Edition einen Volvo.Premium-Ausstattung Es gibt die Brünette immitCouPaket: top pé neben Ihnen. Deren Freund, der Preisvorteil.

Sie wütend ansieht. Den Lieferwagen vor Ihnen, der plötzlich anhält. Und ein Auto, das von selbst bremst. Deshalb fahren sie einen.

Ford Fiesta mit 1.9 % Leasing. Hansrudolf Moor AG Helblingstrasse 1, 4852 Rothrist, 062 785 20 70, moor@hrmoorag.ch, www.hrmoorag.ch

ford.ch

Ford Credit Leasing: Fiesta Ambiente 1.25 l, 60 PS/44 kW, 3-türig, Fahrzeugpreis Fr. 14’850.- (Katalogpreis Fr. 16’850.-, abzüglich Rabatt Fr. 2000.-), Sonderzahlung Fr. 3426.-. Zins (nominal) 1.9 % inkl. Ford ektiv) 1.92 %. Laufzeit 36 Monate, 10’000 km/Jahr. Kaution und Restwert en. Alle Beträge inkl. 8 % MWST. Die Kreditvergabe ist verboten, falls sie zur Überschuldung des Konsumenten führt (Art. 3 UWG). Nur bei teilnehmenden Ford Händlern. Angebote gültig bis 31.3.2011 und nur für Privatpersonen. Änderungen vorbehalten. Abgebildetes Modell: Fiesta Titanium 1.25 l, 82 PS/60 kW, 5-türig, Katalogpreis Fr. 22’650.- mit Zusatzausstattung Fr. 1600.-.

Ford Fiesta mit 1.9 % Leasing.

Hansrudolf Moor AG Helblingstrasse 1, 4852 Rothrist, 062 785 20 70, moor@hrmoorag.ch, www.hrmoorag.ch

Der heisseste Sportkombi aller Zeiten, jetzt auch erhältlich mit dem Swiss Edition Paket. Profi tieren Sie von vielen Zusatzausstattungen und bis zu CHF 4295.– Preisvorteil. Mehr Informationen bei uns oder unter www.volvocars.ch. Jetzt Probe fahren.

Volvo. for life

www.volvocars.ch DER NEUE VOLVO XC60 2.0T MIT CITY SAFETY. SCHON AB CHF 54 900.–*

ford.ch

* Unverbindlicher Nettopreis für den Volvo V60 T3 FWD R-Design ohne Swiss Edition Paket: CHF 50 800.–. 150 PS (110 kW). Treibstoff-Normverbrauch gesamt (nach Richtlinie 1999/100/EU); 6,7 l/100 www.volvocars.ch Volvo. for km, life CO2-Emissionen: 155 g/km (188 g/km: Durchschnitt aller Neuwagen-Modelle). Energieeffi zienz-Kat.: B. Abgebildetes Modell enthält Optionen Aufpreis, Swiss Paket für dengesamt Volvo FWD 8,5 R-Design: CHF 2500.–. * Unverbindlichergegen Nettopreis für den Volvo XC60Kundenpreis 2.0T Kinetic: CHF 54 900.–. 203 PSEdition (149 kW). Treibstoff-Normverbrauch (nach V60 RichtlinieT3 1999/100/EU): l/100 km. CO -Emissionen: 198 g/km (204 g/km: Durchschnitt aller Neuwagen-Modelle). Energieeffi zienz-Kategorie: D. Abgebildetes Modell enthält Optionen gegen Aufpreis. Volvo Swiss Premium : Garantie bis 150 000 km oder Wert derkm im Swiss Edition enthaltenen Optionen: CHF Leistungen 6795.–, Kundenvorteil: CHF 4295.–. 5 Jahre,Einzelpreise Gratis-Service bis 150 000 oder 10 Jahre (es gilt jeweils das Paket zuerst Erreichte). Ausgeschlossen von den Volvo Swiss Premium sind jegliche Art von Betriebsmitteln und Flüssigkeiten, ®

2

®

Ford Credit Leasing: Fiesta Ambiente 1.25 l, 60 PS/44 kW, 3-türig, Fahrzeugpreis Fr. 14’850.- (Katalogpreis Fr. 16’850.-, abzüglich Rabatt Fr. 2000.-), Sonderzahlung Fr. 3426.-. Zins (nominal) 1.9 % inkl. Ford ektiv) 1.92 %. Laufzeit 36 Monate, 10’000 km/Jahr. Kaution und Restwert en. Alle Beträge inkl. 8 % MWST. Die Kreditvergabe ist verboten, falls sie zur Überschuldung des Konsumenten führt (Art. 3 UWG). Nur bei teilnehmenden Ford Händlern. Angebote gültig bis 31.3.2011 und nur für Privatpersonen. Änderungen vorbehalten. Abgebildetes Modell: Fiesta Titanium 1.25 l, 82 PS/60 kW, 5-türig, Katalogpreis Fr. 22’650.- mit Zusatzausstattung Fr. 1600.-.

Bereifung, Ersatzwagen, Instandstellung aufgrund von Unfall, Vandalismus, Dritt- oder Fremdeinwirkung, Instandstellung von Glasteilen und Interieur (Abnutzung von Polster und Inneneinrichtungen), Instandsetzung von Folgeschäden durch unsachgemässen oder überbeanspruchten Gebrauch des Fahrzeuges (z. B. motorsportliche Wettbewerbe), benötigte Teile für die Abgaswartung sowie Schäden und Ereignisse, die auf Nichtbeachten der Betriebsvorschriften zurückzuführen sind.

Luzernerstrasse 49 . 4800 Zofingen . Tel. 062 745 27 27 . info@stierli-ag.ch

…produziert für Sie neu an 3 Standorten – 7 Tage lang AARBURG • exklusiv in der Region glutenfreie Produktion • Confiserie

ROTHRIST • Hauptgeschäft • Produktion von über 30 verschiedenen Broten • kalte Küche ZOFINGEN • Desserthaus • Produktion feinster Desserts • Kaffeehaus


Akt uel l 

 FÄ HNLIF R Ä S SEr 

Hoch die Pfannen! Einmal ist keinmal. Das gilt auch für «promi2cook». Also Ring frei für Runde 2!

A

rnold Schwarzenegger hat es vorgemacht. Als Conan, als Terminator, als Gouverneur – er hatte nach dem ersten Mal noch nicht genug. Ein erfolgreiches Unterfangen braucht eine Fortsetzung. Das haben wir uns auch gedacht. Deshalb verwandeln wir das Zofinger Wirtshaus zur Traube im Frühling erneut in ein Koch-Studio. Vorhang auf für «promi2cook 2011»! Am Grobkonzept haben wir nichts verändert, die Hauptzutaten bleiben dieselben: Drei Abende, drei Promis, drei Hobby-Köche. Am 18. April, am 2. und am 16. Mai steht je ein Duo in der Küche der «Traube» und bereitet für ein gutes Dutzend hungriger Gäste ein komplettes Menü zu. Mit Rat und Tat zur Seite steht Koch-Coach Stefan Gut. Die Speisen werden von der dreiköpfigen Fachund der zehnköpfigen Gäste-Jury bewertet. Wer sich die höchsten Noten erkocht, gewinnt neben Ruhm und Ehre natürlich einen tollen Preis. Leer geht bei «promi2cook» aber sowieso niemand aus: Das Restaurant bietet Platz für rund 30 Publikums-Gäste, die bei einem reichhaltigen Apéro die Produktion der TV-Sendung live mitverfolgen können.

Staraufgebot in der Küche Möchten Sie mit TV-Moderator Oliver Bono Peterli hacken, mit Schlager-Sängerin Sarah-Jane die Sauce nachsalzen oder mit Fussball-Experte Gilbert Gress Kartoffeln schälen? Trauen Sie sich zu, für rund 15 Personen ein mehrgängiges Menü zu kochen? Scheuen Sie sich nicht davor, den PromiKöchen vor laufender Kamera klare Anweisungen zu geben? Dann bewerben Sie sich bis zum 4. März! Den Anmeldetalon finden Sie unter www.promi2cook.ch.

Nachgefragt bei Koch-Coach Stefan Gut: Welche Eigenschaften muss ein Kandidat mitbringen, damit seine Bewerbung Aussicht auf Erfolg hat? Schön wäre es, wenn der Kandidat eine eigenständige Kreation aus frischen, saisonalen Produkten vorstellen kann, welche das Interesse der Jury zu wecken vermag. Natürlich sollte diese auf dem Teller auch halten, was sie auf dem Papier verspricht. Dabei kommt es nicht auf die Exklusivität der Lebensmittel an, sondern auf die Art und Weise, wie die Produkte be- und verarbeitet werden. Dürfen die Bewerber über professionelle Erfahrung in der Gastronomie verfügen? Wie der Begriff «Hobby-Koch» ja schon ausdrückt, sollte das Kochen für unsere Kandidaten eine Freizeitbeschäftigung sein. Sollte ein Interessent schon einmal Erfahrungen in einer Profiküche gemacht haben, entscheidet sicher das Ausmass und der zeitliche Rahmen der Beschäftigung über seine Zulasssung zum Auswahlverfahren. Wie schätzt du die Kochkünste von Oliver Bono, Sarah-Jane und Gilbert Gress ein? Schwer zu beurteilen. Ich schätze mal, das Gilbert Gress so gut kocht, wie ich mit meinen beiden linken Füssen Fussball spiele. Ich bin mir sicher, dass er auch in der Küche seine grosse Coaching-Erfahrungen einbringen wird. Oliver Bono hat Erfahrungen im Reduit, aber ob er die Kartoffeln aus der Anbauschlacht auch geniessbar auf den Tisch bringen kann, wissen nur die Pfahlbauer von Pfyn. Ich bin gespannt, wie sich Sarah-Jane am Herd schlagen wird. Wenn das Menü wie ein typischer Schlager daher kommen sollte, so wäre es sicher extrem süss, etwas klebrig und könnte eventuell ein paar Fäden ziehen... rar@regiolive.ch › www.promi2cook.ch

Frauen brauchen keinen Schwanz Als das Tram Nummer Drei am Stauffacherplatz hält, steigt ein etwa sechsjähriger Junge, dick eingepackt in einen dieser zu Jacken umgestalteten Schlafsäcke, auf den Ohren eine Wollmütze und in der Hand ein paar Fäustlinge, an der Hand eines ergrauten Endfünfzigers mit Bart ein. Der Mann könnte rein optisch Pfarrer Sieber ersetzen, falls es nötig werden sollte. Er führt gerade ein Gespräch mit dem Jungen und es macht den Anschein, als ob der Ersatz-Sieber beschlossen hätte, das Gespräch sei interessant genug, um uns Tramreisende daran teilhaben zu lassen. Also sagt er laut und überdeutlich zum Jungen: «Weisst du, Beni, eigentlich sollte man nicht sagen, man fahre nur zwei Stationen weit, das stimmt eigentlich gar nicht». Beni schaut den Mann mit grossen Augen an. «Begreifst du nicht, was ich meine?» Beni schüttelt den Kopf. «Also eigentlich müssen wir sagen, wir fahren bis zur übernächsten Haltestelle. Man kann ja nicht eine Haltestelle weit fahren, man sagt es einfach so.» Jetzt lacht Beni. Der Mann fährt fort: «Also wenn die Oma sagt, es hat im Keller noch eine Maschine zum Aufhängen, was meint sie dann?» Beni: «Dass wir Wäsche aufhängen müssen?» «Genau, Beni, du hast es begriffen! Sie meint sicher nicht, dass wir versuchen sollen, die Waschmaschine aufzuhängen!» Jetzt lachen beide. Ich lache auch ein wenig mit. Ich freue mich für Beni, dass er einen schlauen und lustigen Opa hat, und ganz besonders freue ich mich, dass das Pfarrer-Sieber-Double nicht Benis Vater, sondern tatsächlich der Grossvater ist. Die werden nämlich bald aussterben, die Grossväter, wenn Gianna Nanninis Beispiel Schule macht und die Frauen künftig mit über 50 das Muttersein entdecken und sich vom Onkel Doktor ein süsses kleines Spielzeug implantieren lassen, mit dem sie sich ihr letztes Lebensdrittel unterhaltsam gestalten. Das Dumme daran: Zum Kinderkriegen brauchen die Frauen keinen Schwanz mehr, oder anders gesagt, damit es Beni auch versteht: Dazu brauchen die Frauen keinen Schwanz mehr, an dem ein Mann hängt, der Vater ihres Kindes werden will. schwe@regiolive.ch

 www.regiolive.ch /aktuell

11


Einfach aktiv Gemeinsinn verbindet. Wir freuen uns über die Aktivitäten Ihres Vereins und engagieren uns gerne: individuell, partnerschaftlich, fair. Rechnen Sie mit uns.

Sparkasse Oftringen Baslerstrasse 1 4665 Oftringen 062 797 25 25 www.sko.clientis.ch

Kulturkommission Oftringen

Programm Saison 2010 / 2011

20.02.2011

chlini bühni lindehof

KAFFEEHAUS-KONZERT mit dem Salonorchester «Thé Dansant» Aarburg

24.02.2011

chlini bühni lindehof

«DAMIOSCHA» Visual Theatre mit Monique Schnyder

08.03.2011

Mehrzweckhalle

«VERWANDTE SIND AUCH MENSCHEN» Komödie in drei Akten

17.03.2011

chlini bühni lindehof

JAZZ-KONZERT mit der «Bridge Pipers Jazz Band», Brugg

29.03.2011

Mehrzweckhalle

«WENN IM PUFF DAT LICHT AUSJEHT» Schwank mit Peter Millowitsch sowie dem beliebten Ensemble

07.04.2011

Mehrzweckhalle

«ADIE FRAU HÄLLER» Komödie in 4 Bildern mit Häbse und Ensemble

net: n.ch e nter im I oftring kok . ww

w

Vorverkauf für sämtliche Mehrzweckhalle-Veranstaltungen neu bei: Apotheke Ferrari, eo/Tychboden Oftringen, Telefon 062 797 20 00. Eintrittsbillette für alle Anlässe sind an der Veranstaltungskasse erhältlich.


Ak tue l l 

Frisch tapeziert Das regiolive.ch-Magazin kommt in seiner 53. Ausgabe mit einem neuen Layout daher. Rainer Ebbe und Mario Martic sind die Väter dieses Redesigns. Text: adi@regiolive.ch / Foto: adi@regiolive.ch

2004 – 2010  E r s ta us g aben der le t z te n 7 J ah r e 

E

rinnern Sie sich noch an den 25. Juni 2004? Dann erschien in der Region Zofingen zum ersten Mal das wiggertal.chMagazin, der Vorgänger des heutigen regiolive.ch-Magazins. Nun halten Sie bereits die 53. Ausgabe in den Händen. Das Magazin erfreut heute neun Mal im Jahr eine grosse Leserschaft. Mit der gleichnamigen Website und dem Magazin wollen die Macher eine Informations- und Community-Plattform für die Region anbieten. Sie soll Kompass sein und Orientierung geben über das regionale Alltag-, Kultur-, Freizeit und Internet-Geschehen. In den sieben bisherigen Jahren hat sich das Magazin optisch nur geringfügig verändert. Gleichzeitig haben sich das Internet und dessen Userinnen und User rasant weiterentwickelt. So war es höchste Zeit, auch das Layout des Magazins der modernen Zeit anzupassen. Das regionale Lifestyle-Magazin sollte eine Verpackung erhalten, die diesen Namen auch verdient. Rainer Ebbe, seit dem Aufkommen des Internets Ende der 90er Jahre Webdesigner bei ztonline, und Mario Martic, dipl. Gestalter HF, ebenfalls bei ztonline tätig, haben sich der Aufgabe angenommen. Mit welchem Ziel sind die beiden an die Arbeit gegangen? «Die Gestaltung sollte etwas frecher und noch besser auf die eigentliche Geschichte zugeschnitten sein», beschreibt Mario Martic die Zielvorgabe. Einerseits solle es flexibel sein, anderseits ein ganz klares Raster haben, damit es als einheitliches Produkt wahrgenommen wird. Eine grosse Rolle spielen dabei auch die Bilder. Hier soll in Zukunft grossen Wert auf qualitatives Bildmaterial, geschickte Ausschnitte und spielerischen Einsatz gelegt werden. Voraussetzung war aber auch die noch bessere Verknüpfung mit der Online-Plattform: «Der Übergang zur Online-Plattform soll fliessend sein, da das Printprodukt redaktionell vermehrt als Teaser verwendet werden soll», ergänzt Ebbe die erhaltenen Vorgaben.

Und das Endprodukt darf sich wahrhaftig sehen lassen. Die neuen Schriften geben in ihrem Mix ein modernes Bild ab. Das Schriftbild wurde so überarbeitet, dass es weniger Löcher im Text gibt und das Auge beim Lesen noch besser geführt wird. So standen bei der Überarbeitung des Magazins von Anfang an die Leserinnen und Leser im Mittelpunkt. Die beiden «Väter des Redesigns» hoffen denn auch, dass die Leser nun nicht nur ihren Hunger nach Wissen, sondern auch nach der Ästhetik stillen können und der Lesespass dadurch noch mehr erhöht wird: «Die Gestaltung ist letztlich wie die Kirsche auf der Schlagsahne», fügt Martic an. Nun, liebe Leserinnen und Leser, lassen Sie es sich einfach mal schmecken.

FEEDBACK Wie gefällt Ihnen das neue Layout? Schreiben Sie uns: info@regiolive.ch. Anregungen und Kommentare nehmen wir gerne entgegen.

regiolive.ch Parallel zum Redesign des regiolive.ch-Magazins arbeitete ztonline, die Webfactory der Zofinger Tagblatt AG, auch intensiv am Relaunch der Website regiolive.ch. Diese wird ebenfalls in Kürze online gehen. Lassen Sie sich überraschen!

 www.regiolive.ch /aktuell

13


Ve r a ns ta ltu n ge n Feb ru a r / M ä r z 2 0 1 1  Ausstellungen / Messen

11.03. Kindermaskenball, Strengelbach

12.02. - 05.03. R. Kammer / W.Wilhelm / D.

(14:00) / Brätscherball, Strengelbach (20:00) / 

Schläfli / U.Rentsch, So-Un International Art –

11.03. - 13.03. Jugendtheaterclub Toi Toi Toi:

Maskenball mit Prämierung, Oftringen (21:00)

Zofingen

«Rabengasse 8», Kleine Bühne - Zofingen

11.03. - 12.03. Fasnacht mit den Truube-

ren, KuKu – Rothrist

Clubs / Parties

Aarburg

12.02. - 13.03. Gido Wiederkehr & Franz Gold-

18.02. Groovebox, OX. Kultur im Ochsen – Zofin-

12.03. Kindermaskenball, Oftringen / 

schmidt, Altes Schützenhaus – Zofingen

gen (21:00) / Rock Night, Moonwalker – Aarburg

Kindermaskenball, Römerbad –

19.02. - 13.03. Cobet, Aarburg / Malerei, Galerie

(22:00) / Fresh Up The Dancefloor, Club Seven

Zofingen (14:00) / Fasnachtsumzug,

Rahmenatelier – Zofingen

– Oftringen (22:00)

Strengelbach (14:14) / Usplampete, Strengelbach

25.02. - 27.02. 28. Antiquitäten- und Raritä-

19.02. Styles, Moonwalker – Aarburg (22:00) / 

(18:00) / Abendumzug, Oftringen (19:00) / 

tenmarkt, Stadttheater – Olten

Saturday Nite Fever, Terminus – Olten (22:00)

Beizenfasnacht / Göpfhütte mit DJ, Alter

25.02. Turbo!, OX. Kultur im Ochsen – Zofingen

Postplatz – Zofingen (19:00) / Maskenball,

12.02. - 12.03. Willi Hofer, Bilder und Skulptu-

05.03. - 06.03. Hobbyausstellung, Gemeindesaal

schränzer Aarbig, Restaurant Bahnhöfli –

– Vordemwald / Mineralienbörse, Mehrzweckhalle

(21:00) / RHC Vordemwald rocks, Moonwalker –

Brittnau / Fasnachtsparty, Oftringen (21:00)

– Zofingen

Aarburg (22:00)

13.03. Göpfhütte mit DJ, Alter Postplatz –

26.02. 30plus House, Moonwalker – Aarburg

Zofingen (11:11) / Fasnachtsumzug, Brittnau (13:45) / Fasnachtsumzug, Altstadt – Zofingen

Bühne

(21:00) / Classic Rock Night, Böröm Pöm Pöm –

18.02. Madeleine Buess liest aus «Liebe Mut-

Oberentfelden (21:00)

(14:14)

ter», Buchhandlung Mattmann – Zofingen (20:00)

05.03. Bandits, Moonwalker – Aarburg (22:00) / 

14.03. Kinderumzug, Brittnau / Hotschenball,

18.02. - 20.02. Theaterabende/-nachmittag,

Ü25 - Das Original, Terminus – Olten (23:00)

Brittnau / Hirsmontag (Schnitzelbänkler-

Turnhalle – Bottenwil

12.03. 30Plus, Moonwalker – Aarburg (21:00) / 

Abend), Altstadt – Zofingen (19:30)

19.02. Pedro Lenz & Patrik Neuhaus: «Tanze

Schlagersahne, Terminus – Olten (23:00)

19.03. Kehrausball, Brittnau / 

wie ne Schmätterling», Kommende – Reiden

Usplampete, Oftringen

(20:00) / Zwergenhaft: «Happy End», Kleine

Fasnacht

Bühne – Zofingen (20:15)

19.02. Häxäschuss, Schützenmatte – Olten

Geselliges

23.02. «Jekyll & Hyde», Stadttheater – Olten

(19:00) / Party Hard, Reiden (20:00) / 

18.02. Spielabend «Dog-Turnier»,

(20:00) / «Die Räuber», Stadtsaal – Zofingen

Grufti-Ball des Männer-Kochclubs, Turnhalle –

Arche – Kölliken

(20:00) / dito – Kommunikationstheater,

Wikon (20:00)

18.02. - 19.02. Turnerabende der Rothrister

Schwager Theater – Olten (20:15)

25.02. Pflotschmusball, Wikon

STV-Vereine, Gemeindesaal Breiten – Rothrist

24.02. Monique Schnyder - «Damioscha»,

26.02. Fasnachts-Party, Reiden

19.02. Suppentag der Kirchgemeinde,

Chlini Bühni Lindenhof – Oftringen (20:00) / 

02.03. Seniorenfasnacht, Pfarreizentrum –

Gemeindesaal – Staffelbach

Dr. Mario Slongo: «Wettergeschichten», Arche

Reiden (14:00)

20.02. Lese-Sonntag, Bibliothek – Oftringen

– Kölliken (20:15)

03.03. Schmutziger Donnschtig, Diverse

(10:00)

25.02. Zwergenhaft: «Happy End», Schwager

Gemeinden / Urknall/Tagwach, Schweizerhofquai

23.02. Film «Ratatouille», Arche – Kölliken

Theater – Olten (20:15)

– Luzern (05:00) / Zapfefescht, Zapfepalascht/

24.02. Kino-Abend des Frauenvereins,

25.02. - 26.02. Joachim Rittmeyer: neues

Kino Lichtspiele – Olten / Luzerner Umzug,

Gemeindehaus – Murgenthal (19:15) / 

Stück (Vorpremiere), Theaterstudio – Olten

Luzern (14:00) / FUKO-Schnitzelbänke,

Kaffee und Gipfeli, Bibliothek – Rothrist (09:30)

(20:15)

Zapfepalascht/Kino Lichtspiele – Olten (19:00) / 

25.02. Fondue-/Racletteabend des

27.02. Pipifax & Waldemar (Kindertheater),

Oldieball, Dagmersellen

Turnvereins, Brittnau

Kleine Bühne – Zofingen (11:00) / Wortklang -

04.03. Schlompf-Ball, Reiden (20:00) / 

26.02. Risottoessen, Kirchenkeller – Vordemwald

Bühne für Text & Ton - mit Pedro Lenz, LSD

Narreball, Schötz

27.02. Offenes Singen, Ref. Kirche – Kölliken

u.a., Variobar – Olten (20:00)

05.03. Pflotscher Matinée, Langnau / 

01.03. Spiel- und Jassnachmittag, Annexe –

04.03. Blumen und Worte mit Sabine Reber,

Fasnachtsumzug, Dagmersellen / 

Vordemwald (14:00)

Bibliothek – Rothrist (20:00)

Häppereball, Dagmersellen

05.03. Heimatobe des Trachtenvereins,

04.03. - 05.03. Bliss A Capella: «Euromissio-

06.03. Fasnachtsumzug, Altishofen

Brittnau / Kindervorstellung Turnerabend,

nen», Kleine Bühne – Zofingen (20:15)

07.03. Güdismontag, Diverse Gemeinden / 

Turnhalle – Uerkheim (14:00) / Turnerabend,

08.03. «Verwandte sind auch Menschen»,

Tagwach, Luzern (06:00) / 

Turnhalle – Uerkheim (20:00)

Mehrzweckhalle – Oftringen (20:00)

Luzerner Umzug, Luzern (14:00)

11.03. - 12.03. Turnerabend, Turnhalle –

09.03. «Kollaboration», Stadttheater – Olten (20:00)

08.03. Güdisdienstag, Diverse Gemein-

Uerkheim (20:00)

10.03. Lukas Hartmann liest aus «Finsteres

den / Chendermonschter, Mühleplatz – Luzern

12.03. Röstiplausch des DTV, Kirchleer-

Glück», Bibliothek – Aarburg (20:00)

(14:30) / Umzug, Beizentour und Uslompete,

11.03. Theater 58: «Die Evangelien», Brittnau / 

Reiden / Monstercorso, Bahnhofstrasse – Luzern

«Victor / Victoria», Stadttheater – Olten (20:00)

(19:30)

(11:30)

11.03. - 12.03. Michael Elsener: Copy & Paste,

09.03. Gala Abend Konfetti-Cocktail, Oftringen

13.03. Suppenzmittag, Kirchgemeindehaus –

Theaterstudio – Olten (20:15)

10.03. Zirkulation Beizen, Oftringen (19:00)

Reitnau

14

 www.regiolive.ch /ausgehen

au / Raiffeisen-Mitglieder-Gala, Mehrzweckhalle – Kölliken / Suppenessen, Chelestube – Uerkheim


Ver a n s ta ltun ge n Feb r ua r / M ä r z 2 0 1 1  Politik 18.02. Einwohnergemeindeversammlung,

Konzerte

Obere Turnhalle – Strengelbach 22.02. «Runder Tisch» zum Thema

17.02. Hundred Seventy Split, Moonwalker –

«Zusammenschluss mit Zofingen», Brittnau

Aarburg (20:00)

05.03. Infomorgen Musikschule, Kölliken

19.02. Konzert des Männerchors Reitnau,

07.03. - 11.03. Woche der offenen Tür der

Mehrzweckhalle – Reitnau / Ensemble Tritonic,

Musikschule, Reitnau

Praxiskeller – Rothrist (19:30) /  Jahreskonzert Wiggertaler Jugendblasorches-

Sport

ter, Pfarreizentrum – Reiden (20:00) / 

18.02. Sportlerehrung,

Henchman, Böröm Pöm Pöm – Oberentfelden

Restaurant Linde – Oftringen

(21:00) / Damo Suzukis Network, OX. Kultur im

18.02. - 20.02. Panthers Cup, Vordemwald

Ochsen – Zofingen (21:00)

26.02. Turnier des Badminton-Clubs,

20.02. Kaffehaus-Konzert, Reformierte Kirche –

Mehrzweckhalle – Reitnau

Oftringen (15:00)

09.03. Turnier des Karate-Klubs,

22.02. Musikschulkonzert Klarinettenklasse

Turnhalle – Strengelbach

Reiden, Singsaal – Langnau (19:00) /  Konzert / Workshop mir Greg Koch, Lüscher

Vorträge / Workshops

Musik – Oftringen (19:30)

18.02. Die Kultur des alten Korea und

24.02. Volks-Schlager Winter-Fest, Mehrzweck-

Korea heute (Vortrag), Bärensaal – Aarburg

halle – Zofingen (19:30)

(20:00) / «Muztagh Ata - Vater der Eisriesen»

25.02. Winter Magic Night, Mehrzweckhalle

(Vortrag), Ref. Kirchgemeindehaus – Brittnau

– Zofingen (19:30) / Axegrinder Bandcontest,

(20:00)

Kulturwerk118 – Sursee (21:00)

21.02. Speed - Ueli Steck live, Stadttheater –

26.02. Heitere Winterfestival, Mehrzweckhal-

Olten (19:30)

le – Zofingen (18:15) / D-Flame, Kulturwerk118

22.02. Erzählcafé mit Überraschungsgast,

– Sursee (21:00) / Gambit & Orlando Menthol,

Hotel Krone – Zofingen (14:30)

OX. Kultur im Ochsen – Zofingen (21:00)

25.02. «Alle roten Pfeile kamen aus Osten -

01.03. Steve Lukather, Moonwalker – Aarburg

zu Recht?» (Vortrag), Hotel Raben – Zofingen

(20:00)

(20:00)

04.03. GMF feat. Akil the MC, Moonwalker –

07.03. Verweilen mit Mozart: «Mozarts Leben

Aarburg (20:00) / Ossian-Quintett:

und Werk», Mozartraum – Aarburg (18:00)

«Von Mönchen und Strolchen», Stadtsaal – Zofingen (20:00) 04.03. - 05.03. Jahreskonzerte des Musikvereins Bottenwil, Turnhalle – Bottenwil 05.03. Jazzt Friends, Bärenkeller – Aarburg (20:30) / The Sorrow & Support, Böröm Pöm Pöm – Oberentfelden (21:00) 06.03. Kumbaya-Chor, Ref. Kirche – Kölliken 10.03. Frühlingskonzert der Musikschule, Reitnau 11.03. Philipp Fankhauser, Moonwalker – Aarburg (20:00) 11.03. - 12.03. Konzert des Jodlerklubs Echo, Reitnau 12.03. Jahreskonzert des Gemischten Chors, Mehrzewckhalle – Safenwil / bandXaargau, OX. Kultur im Ochsen – Zofingen (20:00) /  More Experience, Böröm Pöm Pöm – Oberentfelden (21:00) / Pubside Down & A Little Green, Kulturwerk118 – Sursee (21:00) 15.03. Tallinn Sinfonietta mit Radek Baborak & Lisa Smirnova, Stadttheater – Olten (20:00)

Der Ausnahmemusiker war als einer der Gründungsmitglieder der legendären Rockgruppe Toto nicht nur an Welthits wie «Rosanna», «Africa» oder «Hold The Line» federführend beteiligt, sondern spielte zudem auf zahllosen Alben anderer bedeutender Künstler.

Specials KONZERT: Steve Lukather (US) Natürlich horchte die gesamte internationale Musikszene interessiert auf, als im vergangenen Oktober Steve Lukather seine sechste Soloscheibe «All’s Well That Ends Well» veröffentlicht hat. Sie ist die bislang persönlichste und eindringlichste in der gesamten Karriere des amerikanischen Gitarristen, Sängers und Songschreibers: «Viele der Texte habe ich selbst verfasst, was absolut neu für mich ist», erklärt er, «ausserdem konzentrierte ich mich so stark wie nie zuvor auf mein Gitarrenspiel und meinen Gesang. Die Gründe hierfür liegen in einem radikalen Wechsel meines Lebenswandels, der hinter mir liegt. Ich bin ein neuer Mensch geworden und denke, dass ich nie zuvor dermassen motiviert an ein Album herangegangen bin.» Für Fachleute, Fans und Medien ist unbestritten, dass ohne Steve Lukather diese Welt spürbar ärmer wäre.

US-Künstler: Steve Lukather

 Gratis  Für das Konzert von Steve Lukather im Moonwalker Aarburg verlosen wir 2 × 2 Tickets. Sende ein SMS mit   RL STEVE + Absender an 959 (CHF 0.40/SMS). Einsendeschluss: 23. Februar 2011. Viel Glück! Steve Lukather (US) - «All’s Well That Ends Well»–Tour 2011, Moonwalker, Aarburg, Dienstag, 1. März 2011, Türöffnung: 20 Uhr.

› www.moonwalker.ch › www.stevelukather.net

Tragen Sie Ihre Veranstaltung in unserer Online-Datenbank ein: www.regiolive.ch/agenda  www.regiolive.ch /ausgehen

15


musik theater &

zofingen

Spielplan 2010/2011 Stadtsaal Zofingen

Dies eV verp orstellun asst, g aber en habe viele n weit Sie bere ere f i olge ts n!

Live

Bahnhofstrasse 50 - CH-4663 Aarburg

Freitag, 21.01.11 / 20:00 h BERNARD ALLISON GROUP (US) New CD & DVD / Live at the Jazzhaus Rock, Funk‘n‘Blues Donnerstag, 17.02.11 / 20:00 h HUNDRED SEVENTY SPLIT (UK) The World Won‘t Stop - Tour Rock, Blues Rock Dienstag, 01.03.11 / 20:00 h STEVE LUKATHER (US) All’s Well That Ends Well - Tour Rock Freitag, 04.03.11 / 20:00 h GMF feat. AKIL The MC (Ex-Jurassic 5) The Proud Egyptian Tour Funk & More

Mi 23. Februar 2011 Abo 4 + freier Verkauf Stadtsaal, 20.00 Uhr

Die Räuber Schauspiel von Friedrich Schiller Theatergastspiele Kempf 19.15 Uhr: Werkeinführung

Fr 4. März 2011 Freier Verkauf Stadtsaal, 20.00 Uhr mit Bistrobestuhlung

BistroKonzert Ossian-Quintett: «Von Mönchen und Strolchen» Gerhard Gloor (Oboe), Adrian Zinniker (Klarinette), Daniel Kühne (Fagott), Thomas Müller (Horn) und Marlis Walter (Klavier)

Mi 16. März 2011 Freier Verkauf

Max Lässer & das Überlandorchester Unerhörte Schweizer AlpenMusik Max Lässer – Preisträger Aargauer Kulturpreis 2010

Do 24. März 2011 Abo 5 + freier Verkauf Stadtsaal, 20.00 Uhr

Verbrennungen Stück in 39 Szenen von Wajdi Mouawad Eurostudio Landgraf 19.15 Uhr: Werkeinführung

Di 29. März 2011 Freier Verkauf Stadtsaal, 15.00 und 20.00 Uhr

Theater in englischer Sprache One Flew over the Cuckoo’s Nest Schauspiel nach dem gleichnamigen Roman von Ken Kesey American Drama Group Europe & TNT Theatre Britain

Di 5. April 2011 Abo 6 + freier Verkauf Stadtsaal, 20.00 Uhr

Gardi Hutter: «Die Schneiderin» Das neuste Clowntheater von Gardi Hutter und Michael Vogel Spiel: Gardi Hutter

Mi 27. April 2011 Abo 7 + freier Verkauf Stadtsaal, 20.00 Uhr

Capriccio Basel – barockorchester Mit Werken von Giovanni Sammartini, Johann Wilhelm Hertel, Antonio Vivaldi und Carl Friedrich Emmanuel Bach

Di 3. Mai 2011 Freier Verkauf Stadtsaal, 20.00 Uhr

Michel Gammenthaler: «Wahnsinn» Das neuste Soloprogramm des kabarettistischen Zauberers Preisträger des Salzburger Stiers 2010

Do 12. Mai 2011 Abo 8 + freier Verkauf Stadtsaal, 20.00 Uhr

Chess – «One Night in Bangkok …» Musical von Benny Andersson, Björn Ulvaeus (ABBA) und Tim Rice Co-Produktion: Schlote, Salzburg / Musicaltheater Gdynia

Jeweils im Stadtsaal. Vorverkauf: ab 4. Oktober 2010 (für alle Vorstellungen) Stadtbüro, Stadthaus Kirchplatz, 4800 Zofingen, stadtbuero@zofingen.ch Telefon 062 745 71 72, Fax 062 745 71 74 Weitere Infos: www.kulturzofingen.ch

Freitag, 11.03.11 / 20:00 h PHILIPP FANKHAUSER (CH) Try My Love Tour Blues, Soul Freitag, 18.03.11 / 20:00 h BLUES CARAVAN feat. Samantha Fish, Cassie Taylor & Dani Wilde Blues, Blues Rock & More Freitag, 25.03.11 / 20:00 h RUDY ROTTA & BAND Rock, Blues Rock Freitag, 01.04.11 / 20:00 h POPA CHUBBY (US) Rock, Blues Rock Freitag, 15.04.11 / 20:00 h MILLER ANDERSON & BAND (UK) Rock, Blues Rock Donnerstag, 21.04.11 / 20:00 h MYRON (CH) Never Regret Tour Pop Rock Freitag, 29.04.11 / 20:00 h DANNY BRYANT‘S REDEYEBAND (UK) Just As I Am Tour Rock, Blues Rock Freitag, 06.05.11 / 20:00 h LEGENDA AUREA, NOVEMBER 7 & CHAPTER II (CH) Symphonic, Melodic & Emotiv Metal Freitag, 20.05.11 / 20:00 h THE MUSIC MONKEYS (CH) CD Release Party World Music


Ausg ehen 

Zofingen Indoors 2011 20 Jahre und noch kein bisschen leise! Das Heitere Open Air feiert sein Jubiläum mit einem 3-tägigen Festival in der Zofinger Mehrzweckhalle. Mit dabei: die Kollegen des Volks-Schlager Open Air und der Magic Night. Text: guez@regiolive.ch / Foto: Louise Stickland

W

as am 10. August 1991 als eintägiger Anlass mit dem Headliner Roger Chapman begann, hat es in den letzten zwei Jahrzenten in die Top 10 der Schweizer Open Airs geschafft. Grund genug also, das Jubiläum gebührend zu feiern. Nicht alleine indes, denn auch die restlichen Events der «Heitere-Woche» Comedy Open Air, Volks-Schlager Open Air und Magic Night – locken jährlich tausende von Musik- & Humorbegeisterten auf den Zofinger Hausberg und tragen so zum guten Ruf dieser Anlässe bei. Dass es sich im Winter nur relativ ungemütlich an einem Open Air abtanzen und –klatschen lässt, liegt in der Natur der Sache. So haben sich die Verantwortlichen entschieden, das Geburtstagsfest zwar in kleinerem, nichtsdestotrotz aber prominenten Rahmen abzuhalten. Die Wahl fiel auf die Zofinger Mehrzweckhalle – als Konzertlocation dank Auftritten von beispielsweise Emerson, Lake & Palmer, Die Toten Hosen, BAP oder Bros schweizweit bereits bekannt.

Regional bis international Gestartet wird schunkelnd mit dem Volks-Schlager Winter-Fest, an dem eine ganze Horde an Freude-spendenden Musikerinnen und Musiker für Stimmung sorgen wird. Vom in der Region bestens bekannten Thomas Di Lago über die zukünftige Koch-Spezialistin Sarah-Jane (siehe Seite 11) bis zum österreichischen Nockalm Quintett, das letztes Jahr mit der CD «Ein Wunder der Liebe» wiederum in den Hitparaden vertreten war.

Unverkennbare Hits Einen gediegenen Überblick über die Historie der Rockmusik erhält das Publikum an der Magic Night Winter-Edition. Es bluesen die Blueasaholics, es glammen The Sweet und Smokie legen sich einmal mehr zurück in die Arme von Alice. Höhepunkt in Optik wie auch in Akustik werden sicher aber The Australian Pink Floyd (Bild) sein – sie bringen das Werk der britischen Kultgruppe beinahe 1:1 unters Volk. Laser inklusive! Freitag, 25. Februar, 18-2 Uhr, mit Bluesaholics, The Sweet, Smokie und The Australian   Pink Floyd

Ein Mix für alle Musikalische Parties ganz unterschiedlicher Art finden am eigentlichen Heitere Winterfestival statt. Reggae? The Wailers! HipHop? Baze! Britpop? The Charlatans! Ska? The Locos! Breakbeats? Asian Dub Foundation! Hier hat es für beinahe jeden Geschmack etwas auf der Bühne – genau richtig für eine Geburtstagsparty, die diesen Namen auch verdient! Samstag, 26. Februar, 17:30-2 Uhr. Mit Baze, Adrian Stern, The Charlatans, The Wailers, Asian Dub Foundation und The Locos

› www.heitere-events.ch Donnerstag, 24. Februar, 18-1 Uhr, mit Thomas Di Lago, Sarah-Jane, Gilbert, Dorfrocker, Stefan Roos, Chue Lee und dem Nockalm Quintett

 www.regiolive.ch /ausgehen

17


STRENGELBA CHER FASNACHT 2011 11. + 12. MÄRZ ENE,BEIANTLRILTT GRATIS ASLEK GG KINR,DDIEVERRSM GU , IE SP E 14 UH RTY MIT ERPA SCH BRÄTVE , KAFI-STOBE RSE GUGGEN JAHREN 20 UHR, DI 14.–, AB 18 EINTRITT CHF LIVE-MUSIK,

FASNACHTSU M

ZUG

14.14 UHR, M IT DIVERSEN WAGEN UND GUGGEN

USPLAMPETE

18 UHR, LIVE -MUSIK UND DIVERSE GUGG KAFI-STOBE, EN, EINTRITT CHF 5.–, AB 16 JAHR EN

IG

GUGGEMUS

UNFT MARTINS-Z CH BA STRENGEL

WWW.STRAEGGELEBRAETSCHER.CH

GUGGENMUSIG SCHLÖMPF REIDEN PRESENTS

MIT DJ CHRIS M

FAS NA TOT CHT AL

Mit Neighborhood

Fr. 4.3.11

Hotel Sonne Reiden

SCHLOMPF-BALL Mit der Party-Band ReCover

ins_regiolive_190x135mm.indd 1

www.schloempf.ch

HOTEL SONNE REIDEN

FASNACHTS-PARTY

Hotel Sonne Reiden

DER MER M HA

Sa. 26.2.11

SA. 19.2.11

PARTY HARD

1 0 .EINTRITT FR.

Werkzeug- und Haushaltcenter 6260 Reiden • Freidmattstr. 24

REIDEN

DIE ENDE LEG Ladehus stäg 6206 Neuenkirch

Schmiedgasse 1 6370 Stans

www.hacki-tattoo.ch 27.1.2011 19:29:37 Uhr


Ausg ehen 

 Fasnacht 

Von der Chesslete zur Usplampete

A

REIDEN

m 3. März beginnen mit der Tagwach in Reiden und der Chesslete in Olten auch die Narrentage in der Region. regiolive.ch zeigt in einem Überlick, wer sich wann und wo verkleiden darf.

Füürzig Johr Schlömpf Reider Fasnacht vom 3.-8. März 2011

BRITTNAU Sennentuntschi Brittnauer Fasnacht vom 12. bis 19. März 2011 Eine Puppe steht im Zentrum der diesjährigen Brittnauer Fasnacht. Das «Sennentuntschi» ziert nämlich die aktuelle Fasnachtsplakette. Die Eckpunkte der «Brönznauer» Fasnacht sind traditionell: Am Samstag, 12. März, startet sie mit dem Zunftball, musikalisch begleitet von den «Silvrettas» in der Häfestube und DJ Capitano in der Halle. Am Sonntag um 13.45 Uhr fällt dann der Startschuss für den grossen Umzug. Nach dem Hotschenball am Montagabend enden die närrischen Tage in Brittnau mit dem Kehrausball am Samstag, 19. März. › www.haefezunft.ch

OLTEN Casino Olten – Es spiele alli Naare Oltner Fasnacht vom 2.-8. März 2011 «Faîtes vos jeux!» heisst es in Olten am Narrenstopf (Vorabend zum Schmutzigen Donnerstag) mit der Proklamation des Obernaaren. Nach dem Kinderumzug am Donnerstagnachmittag startet um 20 Uhr in den Beizen der grosse Schnitzelbankabend. Weitere Highlights sind am Samstagabend Gugge uf de Gass, am Sonntag, ab 14 Uhr, der grosse Umzug sowie der Guggeabend am Dienstag. «Rien ne va plus!» heisst es dann nach dem Tropfi-Umzug (Umzug der Trommler und Pfeiffer), übrigens ein Geheimtipp der Oltner Fasnacht. › www.oltner-fasnacht.ch

OFTRINGEN Jubiläum «30 Jahre eo-Fasnacht» Oftringer Fasnacht vom 9.-12. März 2011 Mit einem Gala-Abend eröffnet dieses Jahr die Oftringer Jubiläumsfasnacht. Unter dem Motto «30 Jahre eo Fasnacht» treffen sich die Oftringer Fasnachtsvereine, Gönner und Sponsoren der Oftringer Fasnacht sowie Interessierte am Mittwoch, 9. März, in der bereits schon traditionellen Zelt-Stadt auf dem eoParkplatz. Als Eintritts-Ticket gilt die offizielle Gold-Plakette. Am Donnerstag folgt die Zirkulation in den Beizen. Nebst den SchnitzelbankCliquen Sumpffrösche und Los Amigos sowie den Bünzlis aus Zofingen, zirkulieren die Guggen Zunft 77, Opus Phonica und die Aarburger Truubeschränzer durchs Dorf. Haltestellen: YouBeauty, Eintracht, Red-House-Pub, Chamäleon, Fröschli/Tychboden sowie Aarburger Bahnhöfli. Am Freitag steigt der grosse Maskenball inklusive Maskenprämierung in der eoZelt-Stadt. Für Live-Musik sorgt der Albert aus Tirol. Nach dem Kindermaskenball (Samstag, 10-13 Uhr) startet um 18 Uhr der einzigartige Abend-Umzug. Übrigens: Interessierte können sich immer noch anmelden (info@fako.ch). Die besten Wagen werden prämiert. Anschliessend sorgen die Guggen, sowie erneut Albert aus Tirol und diverse DJs in der Zeltstadt für Stimmung an der grossen Fasnachtsparty. › www.fako.ch

Nach dem letztjährigen Jubiläums-Umzug hat Reiden in diesem Jahr bereits das nächste grosse Jubiläum zu feiern. Unter dem Motto «Füürzig Johr» feiert die Reider Guggemusig «Schlömpf» in diesem Jahr ihr 40jähriges Bestehen. Gestartet wird die Jubiläums-Sause an den traditionellen Anlässen «Party Hard» und natürlich dem Schlompfball im Reider Sonnensaal. Die «Schlömpf» sorgen zudem dafür, dass diesmal die Fasnacht bis in den Sommer andauert. Vom 1.-3. Juli nämlich findet die grosse Jubiläums-Party statt: Motto: 40 Volume %! Na dann Prost! › www.schloempf.ch

STRENGELBACH Meh Fleisch Strengelbacher Fasnacht vom 11.-12. März 2011 Nach «Meh Fleisch» heulen die Sträggelebrätscher dieses Jahr an ihrer Fasnacht, wenn sie im Wolfskostüm durch die Strassen ziehen werden. Ihr Programm bleibt traditionell. Die Kleinsten eröffnen am Freitagnachmittag die Fasnacht mit ihrem Maskenball (Beginn: 14 Uhr). Am Abend öffnen um 20 Uhr die Tore der Brätscher Party. Für Unterhaltung in der Turnhalle sorgen nebst diversen Guggen auch DJ Beat. Im Alphüttli spielt Thomy M. live! Höhepunkt ist dann der Umzug vom Samstagnachmittag mit über 30 Nummern, der sich punkt 14.14 Uhr in Bewegung setzen wird. Anschliessend folgt ab 18 Uhr die Usplampete. Im Alphüttli sorgt dann DJ Beat für ein echtes Skihütten-Gaudi, während Guggen und eine Tanz-Musikband in der Turnhalle für einen krönenden FasnachtsAbschluss sorgen werden. › www.straeggelebraetscher.ch

 www.regiolive.ch /ausgehen

19


B uch-Ti pp 

 C D -Ti pp 

 We i n -T ipp 

Birgit Vanderbeke – Das lässt sich ändern

Myron – Never Regret

Syrah, Vin de Pays d’Oc 2009, Les Jamelles

Adam Czupek glaubt nicht ans Reden, er nimmt die Dinge in die Hand. Birgit Vanderbekes kluge Erzählerin verliebt sich in Adam und findet sich sehr bald in einem Leben wieder, das alles andere als einfach ist. «Das lässt sich ändern» – eine kurze, romantische Geschichte um Widerstand und Liebe, Sinnlichkeit und die Besinnung auf das Wesentliche. «Das lässt sich ändern» ist ein klarer, leuchtender Roman über die Liebe, das Anderssein und über das Bekenntnis zu den einfachen Dingen.

Myron erfinden sich auf ihrem dritten Album nicht neu. Prägende Melodien, getragen von Manu Guts Stimme und Chris Haffners Gitarre sind der rote Faden, der sich durch die 12 neuen Tracks zieht. Myron klingen immer noch nach Myron. Und doch gibt es Unterschiede zu den Vorgänger-CDs. Die Songs kommen griffiger, direkter, ja, rauer daher. Schon mit dem Opener «How it’s gonna be» treten Myron kräftig aufs Gas. Und die Ballade «If it ends» steht sinnbildlich für den neuen Weg, den Myron eingeschlagen haben: Die Streicher wurden live eingespielt - echte, natürliche Sounds waren gefragt. Genau das ist es, was «Never Regret» ausmacht: Eine ungekünstelte Natürlichkeit, die sofort ansteckt.

Ein reicher, fülliger Wein, mit einem langen, weichen Finale. Das ProduzentenEhepaar Catherine und Laurent Delaunay begann 1991 im Languedoc-Roussillon die vornehmlich auf rebsortenreinen Weinen basierende Linie «Les Jamelles» der Vins de Pays d’Oc zu produzieren. Die Originalität und die Qualität der Les-Jamelles-Weine wird kontinuierlich von der internationalen Fachpresse gewürdigt. Languedoc-Roussillon wird die ganze Region in Südfrankreich bezeichnet. Das Klima ist überall, ausser in der äussersten Westgrenze, ausgesprochen mediteran. Die angepflanzten Rebsorten in der Languedoc sind Carignan, Grenache, Cinsault, Syrah, Mourvèdre, Merlot und Cabernet Sauvignon.

 Gratis  Für die Lesung mit Birgit Vanderbeke am Freitag, 8. April, 20 Uhr, in der Buchhandlung Mattmann verlosen wir 2 × 2 Tickets. Senden Sie ein SMS mit dem Stichwort WIGGI LESUNG + Absender an 939 (CHF 0.50/SMS). Birgit Vanderbeke, Das lässt sich ändern Piper Verlag (VÖ 10. März 2011)

Syrah, Vin de Pays d’Oc 2009, 75 cl-Flasche, Fr. 10.80

ISBN 9783492054560 Buchhandlung Mattmann Zofingen

Myron – Never Regret

Niederhäusern Getränke AG | 4800 Zofingen

Telefon 062 751 13 05

Ab sofort im Handel

Telefon 062 751 29 70

› www.mattmann.ch

› www.myron.ch

› www.niederhausern.ch

SMS-WINNER

Wir verlosen alle auf dieser Seite präsentierten Produkte (Buch, CD, Wein). Senden Sie ein SMS mit dem Vermerk WIGGI BUCH + Absender WIGGI WEIN + Absender WIGGI CD + Absender an die Zielnummer 939 (CHF 0.50 / Teilnahme) oder E-Mail an magazin@regiolive.ch

20

 www.regiolive.ch /favoriten

Die Gewinner der Dezember-Ausgabe: Peter Gerber, Strengelbach / Karin Bohnenblust, Strengelbach / Nicole Bessire, Sissach /   Fabienne Schilling, Vordemwald / Pia Garo, Wikon / Sandra Horat, Aarburg / Daniel Kaufmann, Olten


Auf a n d i e Z of i n ge r Fasn a cht !  Kindermaskenball vom Samstag, 12. März 2011 Zum 15. Mal führt die Neuzofiger Zunft den Kindermaskenball durch. Neu findet dieser Anlass im Saal des Restaurants Römerbad in Zofingen statt. Zeitlich bleibt alles beim Alten, das heisst ab 14 – 17 Uhr wird den Kids unter dem Motto «Asterix im Römerbad» ein tolles und kurzweiliges Programm geboten. Die Grossen können gemütlich an der Bar oder Lounge diese Zeit untereinander verbringen, oder mit den Kids mitfiebern! Der Eintritt ist gratis, zudem erhält jedes Kind ein Gratis-Zvieri.

Beizenfasnacht in der Altstadt vom Samstag, 12. März 2011 In der Altstadt beginnen die Narrentage mit der Beizenfasnacht (Beginn: 19 Uhr). Fünf Guggenmusiken aus der ganzen Deutschschweiz zirkulieren in der Göpfhütte auf dem alten Postplatz, im Schlüssel-Pub, im Jägerstübli, im Havanna-Pub sowie im Restaurant Raben. Traditionell steht die bekannte Festhütte der Göpfschränzer wiederum auf dem alten Postplatz. Zwischen den Guggendarbietungen werden Oldies-Songs und Ohrwürmer aus der Abteilung «Stimmung» für die Unterhaltung der Gäste sorgen. Am Umzugs-Sonntag ab 11.11 Uhr wird die Hüttentür bereits wieder geöffnet sein.

Fasnachtsumzug vom Sonntag, 13. März 2011 in der Altstadt von Zofingen Auch in diesem Jahr können die Organisatoren des Zofinger-Fasnachtsrats wieder einen abwechslungsreichen und farbenprächtigen Umzug präsentieren. Mit 25 Nummern, darunter wieder unsere Kindergärtner, vertreten mit den Kindergärten Mühlethal, Kornhaus,

Altachen sowie Römerbad und Hottigergasse, den Tambouren, etlichen Wagencliquen und natürlich gespickt mit Guggenmusiken aus der ganzen Deutschschweiz, bietet sich den Zuschauern die ganze Palette eines Fasnachtsumzuges. Die Umzugs-Route führt via Bärenhofecke – Bärengasse – Vordere Hauptgasse – Engelgasse und Rathausgasse zurück zum Thutplatz. Für alle Kindern, welche ihre Kostüme und Masken dem Strassenpublikum präsentieren möchten, steht eine Nummer bereit – in diesem Jahr ist es die Nr. 6. Um 13.45 Uhr ist Besammlung beim Thutbrunnen. Wie jedes Jahr steht nach dem Umzug für jedes teilnehmende Kind ein Gratis-Zvieri bereit. Punkt 16.16 Uhr startet auf dem alten Postplatz das traditionelle Monsterkonzert. Infos für Umzugsteilnehmer gibt es bei Paul Burkhalter (079 679 15 41). Für den Besuch des Umzuges ist das Tragen einer Plakette oder des neu kreierten Klemmfixli obligatorisch (erhältlich an den Stadtzugängen beim Securitas-Personal).

Hirsmontag, 14. März 2011 Um 19.30 Uhr startet die traditionelle Tour der Zofinger Schnitzelbänkler durch die Altstadt-Beizen. Ebenfalls mit auf dem «Wackel» sind die drei einheimischen Zofinger Guggenmusiken Göpfschränzer, Oldies-Fääger und Langnase-Schränzer, sowie die Tambouren-Gruppe «Wiggere-Ruesser». Reservieren Sie sich also frühzeitig einen guten Platz! adi@regiolive.ch › www.zofara.ch

Wir bringen Ihnen das Beste.

Rothrist 062 794 10 39 / Zofingen Stadt 062 752 06 77 Desserthaus Zofingen 062 751 12 65 Langenthal 062 923 53 50 / Aarburg 062 791 69 42 Homepage: www.baeckerei-waelchli.ch

Herzlich willkommen in der Bar Lounge Bad Lounge Römerbad Luzernerstrasse 31, 4800 Zofingen Telefon 062 758 52 50

Genossenschaft Migros Aare

www.partyservice-migros.ch/aare Gratisnummer 0800 007 700


Wir zeigen Sie von Ihrer schönsten Seite. ztonline – für Ihre Präsenz im Internet.

Der Jurapark Aargau ist nur einer von vielen zufriedenen Kunden, die ihren Webauftritt mit uns umgesetzt haben. Haben auch Sie Interesse an unseren Web-Lösungen? Senden Sie uns ein Mail an redesign@ztonline.ch oder rufen Sie uns an: 062 745 96 90

ztonline

Henzmannstrasse 20

4800 Zofingen

www.ztonline.ch


K ochen 

Aus alt mach NEU: Punschkugeln  Für 4 Personen 

Wiederverwertung, ein Wort, das nicht nur im Umweltschutz eine immer bedeutendere Rolle spielt. Auch im Umgang mit Lebensmitteln sollten wir uns dies vor Augen führen. Deshalb zeigen wir Ihnen im aktuellen Rezept, wie sie aus den übriggebliebenen Weihnachtsguetzli der

1

2

3

4

5

6

Festtage eine delikate Reinkarnation in Form von Punschkugeln machen können. www.regiolive.ch/kochen

Zutaten für 4 Personen 500 g getrocknete, alte Weihnachtsguetzli  fein gemahlen 40 g abgeriebene Orangenschale 30 g Vanillezucker 70 g Kakaopulver 200 g Butter  geschmolzen 200 g Aprikosenkonfitüre 40 g /4 cl Cointreau Schokostreusel Alles bis auf die Streusel gut vermengen. Zu runden Kugeln formen und in den Schokostreuseln wenden. Zugedeckt im Kühlschrank lagern. Durch die Lagerung gewinnen die Kugeln noch weiter an Geschmack.

 www.regiolive.ch /kochen

23


Reg i o -L i nks   www.gottlieb-mueller.ch

www.rothrist.ch

Die Zofinger Gottlieb Müller AG ist Ihr zuverlässiger Partner im Hoch- und Tiefbau sowie im Wohnungs-, Industrie- und Gewerbebau, mit umfassendem Service für Umbauten und Sanierungen und mit eigener   Kundenzimmerei.

DIE attraktive Gemeinde. Aktuelle Gemeindenachrichten, Infos im Online-Schalter, Veranstaltungskalender, SBB-Tageskarten – diese und viele weitere Dienstleistungen bietet die Gemeinde Rothrist auf ihrer Homepage an.

www.baerfensterbau.ch

www.hallwyler.ch

www.spitalzofingen.ch

Als Unternehmen mit über 25-jähriger Erfahrung im Fensterbau bietet die BAER Fensterbau AG, Rothrist, von der Beratung über die eigene Fabrikation und die Montage alles aus eigener Hand an. Besuchen Sie uns.

Die innovativste Bauunternehmung der Region! Leidenschaftliche Bauprofis, aktuelle Baustellen und Projekte, ein starkes Immobilienangebot und News rund um die Hallwyler-Familie… Baustark! Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Viel Wissenswertes über das Spital Zofingen: aktuelle Veranstaltungen, Besuchszeiten, Ausbildungsmöglichkeiten, Kurse, Diens­t­leistungen und Fachgebiete sowie Organisation und Führung. Alles finden Sie auf dieser umfassenden Website.

www.burg-taxi.ch

www.hama.ch

www.zofingenregio.ch

Informieren Sie sich auf den folgenden regionalen Websites über interessante Produkte, Dienstleistungen und innovative Firmen aus der Region. Wollen auch Sie Ihre Website präsentieren? Ab CHF 88.– pro Ausgabe sind Sie dabei. Infos und Buchung: Telefon 062 745 96 90 oder info@regiolive.ch

Burg Taxi gehört zu den modernsten Taxiunternehmen der Region - auch im Netz: Auf der neuen Website können Kunden ihre Aufträge mittels persönlichem Login aufgeben und ein Fahrkosten-Kalkulator errechnet den Preis für jede Strecke.

HAMA Immobilien, Zofingen – die Adresse für   Zuverlässigkeit, Kompetenz und Vertrauenswür­d­igkeit im Immobilienbereich. Ob Verkauf,   Vermittlungen, Schätzungen oder Verwaltungen   von Liegenschaften – wir beraten Sie gerne.

www.ewoftringen.ch

Per 1. Januar 2009 wurde die Oftringer Elektrizitätsund Wasserversorgung EWO vom Dienstleistungsbetrieb Gemeinde Oftringen in die privatrechtliche EW Oftringen AG überführt. Informationen rund um die Firma finden Sie auf der Website.

www.gewerbe-zofingen.ch

Dies ist die offizielle Website des Zofinger Gewerbes mit allen wichtigen Informationen rund um den Verein, inklusive den News, dem Veranstaltungskalender, der Lehrlingsbörse und dem kompletten Mitgliederverzeichnis.

24

 www.regiolive.ch /links

www.promi2cook.ch

t Jetlz den!

anme

www.oftringen.ch

Dank der Website des Dienstleistungsbetriebes Gemeinde Oftringen mit interaktivem Ortsplan, Raumvermietung, umfassendem Online-Schalter, täglich aktuellen News u.v.m. können Sie sich so manchen Gang auf die Verwaltung ersparen.

Folge uns und vernetze dich in der Region! www.zofingenregio.ch/socialmedia

www.zofingen.ch

News aus dem Stadtrat lesen, am Online-Schalter Dokumente bestellen oder Reglemente downloaden, Räume mieten oder im Ortsplan suchen – die Website der Stadt Zofingen macht dies von zu Hause aus möglich – rund um die Uhr.

www.ztonline.ch

Beste Kommunikation. Dafür stehen wir. Das leitet uns. Wie wir als Medienunternehmen auch Sie bei der Kommunikation unterstützen können, ob in gedruckter, audiovisueller oder digitaler Form, zeigen wir Ihnen auf unserer neuen Website.


fe ld v er such 

Rauchen ohne Feuer Kann Rauchen unschädlich für den Rauchenden und seine Umwelt sein? Höchste Zeit für einen Test der Zigarette, die weder brennt noch raucht. Text: schwe@regiolive.ch / Fotos: Rainer Ebbe

E

lektronische Zigaretten sind zwar seit dem mehr oder weniger totalen Rauchverbot in aller Munde, zu erwerben sind sie allerdings schwierig. In den meisten Zofinger Apotheken und Drogerien ziehen die ziehen... Zuerst schön dran Verkäuferinnen amüsiert die Augenbrauen nach oben, wenn man nach einer elektronischen Zigarette verlangt. Bisher habe niemand danach gefragt, deshalb führe man die Dinger nicht, so der Tenor. Der Fachmann im Tabakladen lacht, als ich meinen Wunsch äussere. So etwas möchte er lieber nicht verkaufen und sowieso: ob ich denn wisse, dass diese e-Zigaretten nicht mal Nikotin enthielten? Schliesslich bleibt mir nichts anderes übrig, als in einer Apotheke ein Starter-Set der Schweizer Marke «e-njoy» (nicht zu verwechseln mit der US-Marke «Njoy», die Ähnlichkeiten in der Namensgebung sind sicherlich rein zufällig!) zu bestellen. Stolze 99 Franken kostet das Set, und das dürfte bereits teilweise erklären, warum die e-Zigarette nicht unbedingt ein Kassenschlager werden wird (die Filter für rund 40 Franken die Schachtel machen das Elektrosmoking erst recht sauteuer!). Die schicke schwarze Box enthält alles, was der Nichtraucher zum Rauchen benötigt: eine Akku-Komponente (ist im Teil untergebracht, in dem sich bei einer Zigarette der Tabak befindet), mehrere Einweg-Filter (die eine Flüssigkeit mit undefinierbarem Geschmack enthalten) und dazwischen einen Zerstäuber. Die e-Zigarette brennt also nicht, sondern zerstäubt «mit Hilfe von moderner Mikroelektronik und überkritischer physikalischer Zerstäubungstechnik eine Flüssigkeit aus einer Einmalpatrone» (Eigenwerbung e-njoy). Alles klar? Das Motto von e-njoy lautet «Smoking everywhere», und das tönt natürlich verlockend. Also gleich im Büro das Ladegerät mit USB-Anschluss in den Laptop schieben und die Zigarette, bzw. den Akku laden. Das dauert ungefähr 5 Minuten. Dann den Zerstäuber in den Filter stecken und das Ganze auf den Akku schrauben. Los geht’s! An dem Ding

kann man ziehen wie an einer normalen Zigarette, wenngleich die e-Zigi ungewohnt schwer und schlecht ausbalanciert in der Hand liegt. Bei jedem Zug leuchtet ein rotes LED-Lämpchen an der Spitze des Dings. Das sieht verblüffend echt aus, genau wie der Rauch, der keiner ist. Aber auch mit Wasserdampf kann man Rauchringe formen, wenn man zuerst ...dann klappt es zieht, bis es dreht im Schädel. Kurz mit den Rauchringen... gesagt: Man kann mit der e-Zigarette lustige Dinge anstellen und Leute zum Narren halten, aber warum um Himmels Willen wurde die elektronische Zigarette erfunden? Die Packungsbeilage verspricht, e-njoy «könnte seine Benützer verlässlich von der schädlichen Wirkung des Tabakrauchs befreien.» Könnte! Theoretisch! Denn, so heisst es in der Broschüre weiter, die Wirkung der e-Zigarette sei jener einer normalen Zigarette im Grunde sehr ähnlich: «Die Inhalation der zerstäubten Flüssigkeit wirkt erfrischend und stillt das Verlangen nach Tabak.» Warum stecken sich alle Raucher nach der Pausenzigarette einen Kaugummi in den Mund, wenn doch Rauchen den Mund erfrischt? Entscheidender ist aber sicherlich die Frage, wie Wasserdampf mit Geschmack mir das Verlangen nach Tabak oder besser gesagt nach Nikotin nehmen kann. Der nachmittägliche ad-hoc-Test im Büro ergibt folgendes Testresultat: Meine durchwegs nichtrauchenden Arbeitskollegen fühlen sich in keiner Weise von meiner Qualmerei belästigt. Wasserdampf löst sich viel schneller auf als Zigarettenrauch und hinterlässt kaum einen Nachgeschmack, der dazu nicht nach Tabak, sondern nach Frucht riecht. Das war die gute Nachricht. Normale Zigaretten rauche ich während des Nachmittages mehr als gewöhnlich. Das fortwährende So-tun-als-ob erinnert mich ständig an das Gefühl, das Nikotin im Körper auslöst, was das Verlangen danach gewiss noch verstärkt. Ende Nachmittag habe ich unangenehme Kopfschmerzen, die sich etwa eine Stunde nach Beendigung des Experimentes verflüchtigen, und einen Geschmack im Mund, wie wenn ich eine halbe Stunde auf einem Duftbäumchen mit Fruchtgeschmack rumgekaut hätte.

es nichts. ...aber nützen tut

 Fazit:  Wäre einem Nikotinsüchtigen mit Wasserdampf geholfen, dann könnte man Heroinsüchtige mit Kochsalzlösung therapieren. Oder so ähnlich. Auf keinen Fall kaufen, Prädikat: wertlos.

 www.regiolive.ch /feldversuch

25


Zu g u te r Let z t 

Go Go Gadget… rar@regiolive.ch

I

ch bin ein eigenartiger Mensch, der technische Spielereien liebt. So zumindest übersetzt eine der regelmässig von mir genutzten Websites (leo.org) die Bezeichnung für einen «Gadget Freak». Ich nenne ein Smartphone mein eigen. Neuerdings bin ich auch Besitzer eines Tablet-Computers. Das Gerät hat mich vollständig überzeugt. Aber weil man Texte unterwegs bequemer über eine konventionelle Tastatur eingibt, gehört mir auch ein Netbook. Ist doch klar! Zuhause schwöre ich dagegen auf meinen Desktop-Computer. Der ist schneller und solider. Ach ja, Musikliebhaber bin ich ebenfalls. Nur haben auf keinem der bisher genannten Geräte all meine aktuell 16›000 Songs Platz. Folglich gehört auch ein MP3-Player mit einer grossen Festplatte in meinen Elektronikfundus. Zudem schiesse ich gerne Fotos mit einer sehr hohen Auflösung. Das wiederum lässt sich schlecht mit einem Smartphone vereinen. Sie ahnen es… deshalb besitze ich auch eine Digitalkamera. Der Gipfel

meiner Gadgets ist allerdings mein «Podio». Das ist mein kleines Bike-Audio-Gerät. Ein spezieller MP3-Player für die Fahrrad-Lenkstange. Damit meine langen Ausritte auf dem Drahtesel kurzweiliger werden. Wenn Sie jetzt denken, dass ich ein Spinner bin, dann mag durchaus etwas dran sein. Zumal mich auch «leo.org» einen eigenartigen Menschen nennt. Natürlich, das Lesen haben wir noch vergessen. Tatsächlich habe ich mir letztes Jahr auch einen E-Book-Reader gekauft. Benutzt habe ich diesen allerdings nicht mehr als zehnmal. Es ist zwar ziemlich cool, die Seiten mit einem lässigen Fingerwisch umzuwenden. Richtig warm werde ich trotzdem nicht mit diesen Dingern. Irgendwie fehlt mir das Rascheln der Seiten beim Umblättern, die satten Druckfarben in den Augen und manchmal sogar die leicht angeschwärzten Finger nach dem Studium der Zeitung mit den drei Buchstaben. Genau… jenes ehrwürdige Blatt aus der grössten Schweizer Stadt. Zudem kann

man die Zeitung oder das neue regiolive. ch-Magazin wunderbar zusammenfalten, in der Rocktasche verstauen und schliesslich im Altpapier entsorgen. Die Altpapierbranche muss ja auch noch etwas zu tun haben. Oder nehmen die auch meine gebündelten E-Book-Reader mit? Oder mein BluetoothHeadset, das mir immer aus dem Ohr fällt, wenn ich es auf die Schnelle aufsetze? Diese blöden neuzeitlichen Gadgets, die sind nichts wert! Jetzt werde ich noch richtig altertümlich! Wer weiss, vielleicht bin ich doch nicht so eigenartig, wie «leo.org» sagt! Mit einem ;-) (zwinkernden Smiley) grüsst Markus Müller Markus Müller ist Marketingprofi und ausgebildeter Coach. Er leitet seit über sieben Jahren die regionale Standortmarketing-Organisation und bloggt neuerdings regelmässig über regionale Themen auf:

› www.zofingenregio.ch/blog

 Ne x t O n l i ne  Blühendes Spielen Auch laufend informiert Gerade einmal 15 blumige Sekunden hat TopScorerin S. beim Online-Memory auf regiolive.ch bei ihrem schnellsten Durchgang verbracht, bis alle Bilder aufgedeckt waren. Können Sie es noch schneller? Versuchen Sie es in unserem Frühlingsspiel, bei dem allerlei blühende Pflänzchen anzuklicken sind. Denn vom Winter haben wir langsam genug, jetzt darf der Frühling durchaus kommen! Wenn halt auch nur spielerisch…

News lassen sich auf diverse Arten verbreiten: man liest sie, hört sie oder sieht sie. Die Onlineplattform regiolive.ch ist dabei auf den textlichen Bereich spezialisiert, bekommt aber von ihrer Schwester regiolive.tv optische Unterstützung. Sehen Sie in regelmässigen Videobeiträgen, was in der Region abgeht. Von Kultur über Politik bis zu Sport ist alles dabei, was gut unterrichtete Menschen der Region wünschen.

› www.regiolive.ch/memory

› www.regiolive.tv

 Ted- Umf r a ge  Die Frage lautete:

Wie legen Sie Ihr Geld an? Die nächste Umfrage ist bereits online: Wie gefällt Ihnen das neue Magazin? Stimmen Sie ab! Dort finden Sie auch sämtliche Ergebnisse früherer Ted-Umfragen. › www.regiolive.ch/ted

26

 www.regiolive.ch

Umfrage-Ergebnis (Stand: 10.02.2011) gar nicht - ich gebe alles aus als 3. Säule in Aktien in Gold auf dem Sparkonto in Fremdwährung

24 % 23 % 11 % 8 % 24 % 10 %


K G oc R vo h O n -W S re e S gi tt E ol k R iv a e. m ch p f

JETZT n! de anmel

sucht!

präsentiert von:

e Hobbyköche g

n Staffel t in der zweite ch su h .c ve li -cook regio dung promi-2 en -S V T n ge li s einem seiner dreitei bestehend au o, u -D h oc K te der das perfek obbykoch aus H em n ei ie w Promi so Region. ieblingslten Sie Ihr L ol W e? n er g ie Kochen S ten mal einer brei ge n la on h sc Rezept uen Sie sich sentieren? Tra rä p t ei k h ic tl ssballÖffen liver Bono, Fu O r to a er od star zu, mit T V-M oder Schlager ss re G t er b il Experte G iches men ein köstl m sa zu e n a J Sarah zu kochen? 3-Gang-Menu unseren sich jetzt für e Si n be er w Dann be d gewinnen mi-2-cook un ro p f p am tk et Koch-W n Gesamtwert vo Sie Preise im CHF 3'500.–

Alle Infos zu diesem Projekt sowie ein Anmelde-Formular finden Sie jetzt online unter www.promi2cook.ch oder unter www.regiolive.ch Anmeldeschluss ist der 6. März 2011. promi-2-cook – der grosse Koch-Wettkampf – ab 18. April live im Zofinger Wirtshaus zur Traube, im Web auf regiolive.TV, im Kabelfernsehen auf dem Kanal von ALF und natürlich in Ihrer Zeitung.

Oliver Bono

Sarah Jane

Gilbert Gress

Wir bringen die Region zum Kochen!


PRÄSENTIEREN

HEITERE-EVENTS.CH

MEHRZWECKHALLE ZOFINGEN

NOCKALM QUINTETT STEFAN ROOS GILBERT

CHUE LEE

DORFROCKER

24

FEB 2011

SARAH JANE

THOMAS DI LAGO

25 THE AUSTRALIAN PINK FLOYD SHOW SMOKIE WINTER-EDITION

FEB 2011

THE SWEET

BLUESAHOLICS

26 THE LOCOS

ASIAN DUB FOUNDATION

THE WAILERS

THE CHARLATANS

ADRIAN STERN

BAZE

VORVERKAUF

PARTNER

MEDIENPARTNER

FEB 2011

regiolive.ch Magazin 01/2011  

Das neue Layout des regiolive.ch-Magazins ist Ihnen, liebe Leserin und lieber Leser, sicherlich bereits aufgefallen. Wir haben ein wenig her...