{' '} {' '}
Limited time offer
SAVE % on your upgrade.

Page 1

Wandern auf der Hochalb Der von der Tieringer Firma Interstuhl geschaffene Weg führt zu landschaft­lichen Höhepunkten wie der Schlichemquelle oder den Aussichtspunkten Hörnle und Lochenstein. Entlang des Pfads warten außergewöhnliche Sitzobjekte darauf, entdeckt und ausprobiert zu werden.

21  Torfelsenweg Abwechslungsreiche Rundtour (teilweise auf dem Donau-Zollernalb-Weg) mit schönen Ausblicken vom Torfelsen ins Eyachtal und Fernsicht bis zu den Alpen von der Aussichtsplattform auf dem Wasserturm. Ein Abstecher zum Wildgehege mit Grillstelle und Kinderspielplatz lohnt sich.

Startpunkt: Firma Interstuhl in Tieringen 4,5 Std. 290 Hm. 12,8 km

Startpunkt: Rathaus Meßstetten 3 Std. 9,1 km 190 Hm.

16

Hörnle

I nterstuhlpfad

Lochenstein

22

Gräbelesberg

Schlichemquelle

18

5

Barfußpfad

17

17

19

Hossinger Leiter

23

11 24

Spitzfelsen

Skulpturen­ panoramaweg Wildgehege Sinne­Erlebnis­Park

Hohler Fels

25 Naturerlebniszentrum

26 Lochbrunnenquelle

18

28 43 44 31

P  anoramaweg Tieringen

29 45

46 32

19

Hossinger Hochalb

Premiumwanderung mit beeindruckenden Aussichten am Albtrauf. Abseits der Traufkante schweift der Blick über die sanft geschwungenen Hügel der Hochalb mit den typischen, artenreichen Heuwiesen. Auf dem südwestlichen Teil dann tolle Ausblicke ins Bäratal, schöne Weidelandschaft im Bereich Michelfeld.

30 34

33

Startpunkt: Grillplatz Heimberg 5-5,5 Std. 13,9 km 420 Hm.

35 36

Aussicht Wasserhochbehälter

St. Peter u. Paul

38

40

39

Startpunkt: Schlichemhalle Tieringen 3 Std. 8,2 km 200 Hm.

Startpunkt: Turn- und Festhalle Unterdigisheim 2,5 Std. 6,1 km 150 Hm.

Burteltalrunde

Durch lichte Buchenwälder, dunkle Tannenwälder und über artenreiche Blumenwiesen führt dieser Weg durch die Hochalb. Herrliche Aussichten wechseln sich ab mit lieblichen Wiesen. Mehrere Grillstellen stehen zur Verfügung.

1 km 500 m

30 Artenreiche Heuwiesen Weg auf der Hochfläche rund um Hartheim mit schönen Ausblicken. Besonders im Frühsommer erfreuen artenreiche und bunte Heuwiesen das Auge. Beim alternativen Startpunkt am Wanderparkplatz „Enge“ steht eine Grillstelle zur Verfügung. Startpunkt: Ortsmitte Hartheim 2,5 Std. 7,1 km 100 Hm.

Aussichtsreicher Rundwanderweg für Familien mit Grillmöglichkeit am Wanderparkplatz Pflugbühl. Der Sinne-ErlebnisPark gewährt faszinierende Einblicke in die vielfältigen Geheimnisse der Sinne. In der Nähe liegt der Stausee Oberdigisheim mit Spielplatz, Grillstelle und Kneippanlage.

31 Brünneletour Abwechslungsreiche Wanderung mit schönen Aussichten (u. a. vom Aussichtspunkt beim Wasserhochbehälter „Lau“) und bei guter Witterung sogar Alpenfernsicht. Längere Passage durch schattenspendende Wälder. Grillmöglichkeit im Bereich „Killsteig“.

Startpunkt: Rathaus Oberdigisheim 2,5 Std. 7,8 km 260 Hm.

Startpunkt: Ortsmitte Hartheim 3 Std. 8,2 km 200 Hm.

24

Michelfelder Höhenweg

25 Heimbergrunde Diese Rundwanderung führt durch das Naturschutzgebiet „Heimberg“ mit herrlicher Aussicht, charakteristischen Wacholderheiden und durch schöne Mischwälder.

26 20

Startpunkt: Dorfplatz Hossingen, Alternativ Wanderparkplatz Oberbuch 2,5 Std. 6,7 km 230 Hm.

Buchhaldetour

Rundwanderung durch Buchenwälder und auf der Albhochfläche. Die Grillstelle im „Rübenhaible“ lädt zum Verweilen ein. Der Aussichtspunkt „Gettenweilerfelsen“ ermöglicht einen wunderschönen Blick ins Bäratal. Im Auf- und Abstieg sind 150 Höhenmeter zu überwinden.

Startpunkt: Turn- und Festhalle Unter­ digisheim 2,5 Std. 6,0 km 145 Hm.

37

29

Wanderung rund um Tieringen, zunächst durch den Ort und dann entlang der unteren Baumgrenze am Rande des offenen Talkessels der Bära. Panoramablick auf den Ort von allen Seiten. Am Startund Endpunkt liegt auch der Barfußpfad Tieringen mit Grillstelle.

Waldlehrpfad Tieringen

Startpunkt: Schlichemhalle Tieringen 1,5 Std. 4,3 km 135 Hm.

34

Hummelbühl-Rundweg

Anspruchsvoller Rundweg über die Alb. Die Hochflächen beeindrucken mit bunten Albwiesen und dem malerischen Wechselspiel zwischen lauschigen Tälern und skurrilen Felsen, mit ihrer ganz eigenen Flora und Fauna. Erfrischung versprechen die am Weg gelegenen Quellen. Startpunkt: Rathaus Nusplingen, Alternativ Parkplatz am Friedhof 3 Std. 7,3 km 240 Hm. 35

Bäratal-Rundweg

32

Sträubelerunde

41

R  undweg Rappen­stein-Tanneck

Abwechslungsreiche Tour entlang der Eschentalquelle und dem Kohlstatt­ brunnenbach, vorbei am Aussichtspunkt Rappenstein und dem Albtrauf. Weiter im Naturschutzgebiet Stromelsberg/Hessenbühl. Gut zu verbinden mit Abstechern zur St. Wendelinuskapelle (Tanneck) und zur Panoramaaussicht des Burgbühl. Startpunkt: Eschental Wanderparkplatz 5 Std. 16,8 km 292 Hm.

Schöner Rundwanderweg mit Start am Rathaus entlang der „Oberen Bära“, dem lichtdurchfluteten Wald und wieder zurück zum Ausgangspunkt. Etliche Ruhebänke und die „Alte Friedhofskirche St. Peter und Paul“ säumen den Weg. Startpunkt: Rathaus Nusplingen 1,5 Std. 4,2 km 40 Hm. 36

Rundweg Mariafels

Anspruchsvoller Weg, gesäumt von herr­ lichen Aussichtspunkten wie der „Mariengrotte“, dem „Breiten Felsen“, dem „Brankbühl“ und dem „Steigfelsen“. Ein atemberaubender Blick auf Nusplingen, das malerische Bäratal sowie seine imposanten Buchenwälder ist garantiert.

Von der Schlichemhalle führt der Weg auf halber Höhe bis zum Ursprung der Schlichem und wieder zurück. Die Vielfalt des Baumbestandes, der Hecken und Sträucher deckt praktisch alle für diese Gegend typischen Pflanzen ab. Zur Bestimmung der Arten sind zahlreiche Infotafeln angebracht.

Alpenblick

Mariafels Mariengrotte

O  berdigisheimer Bergweg

Startpunkt: Oberer Stauseeparkplatz Oberdigisheim 2 Std. 5,6 km 175 Hm.

27

Kneippanlage

28

Startpunkt: Wanderparkplatz Heidenhof 1 Std. 3,4 km 50 Hm.

Truppenübungsplatz

42

Startpunkt: Stausee Oberdigisheim 3-3,5 Std. 9,8 km 300 Hm.

Mit Start- und Zielpunkt am Wanderparkplatz Heidenhof führt der Weg als Rundkurs, meist eben, zunächst über typische Hochalb-Blumenwiesen in einen sehr abwechslungsreichen, schattenspendenden Mischwald mit imposantem Baumbestand.

23

Wasserturm

20

41

Premiumwanderweg mit albtypischen Wacholderheiden, einem canyonartigen Bachlauf, schönen Traufpassagen und herrlichen Aussichtspunkten, z. B. am Hohlen Fels. Am Ende der Tour liegt der Stausee Oberdigisheim, der im Sommer zum Baden und Grillen einlädt.

Startpunkt: Schlichemhalle Tieringen 3,5-4 Std. 10,5 km 200 Hm.

21

22

F elsquellweg Oberdigisheim

Aussichtsreicher Rundwanderweg entlang des Stausees (mit Spielplatz, Grillstelle und Kneippanlage) und durch wunderschöne Laub- und Nadelwälder. Bei schönem Wetter besteht die Möglichkeit vom Aussichtspunkt Alpenblick (kurzer Abstecher) die Alpen zu sehen.

Der Premiumwanderweg verläuft zunächst entlang der jungen Schlichem zur Albhochfläche und dort entlang der Traufkante mit spektakulären Aussichtspunkten bis zum „Hörnle“. Im Frühsommer erfreuen blühende Albwiesen. Am Ende der Tour gibt es am Barfußpfad Wellness für müde Wanderfüße.

16 „Käpelle“

Tieringer Hörnle

Durch den Hochwald

27

Startpunkt: Nusplinger Friedhof 2 Std. 4,0 km 200 Hm.

42

Blütenweg Obernheim

Die Tour beginnt an der katholischen St. Afra Kirche und führt zunächst talwärts in den Blütenweg. Am Abzweig Katzenbuckel geht es aufwärts zum Bergwasen. Auf der Tour bieten sich immer wieder schöne Ausblicke. Startpunkt: Kirche Obernheim 1 Std. 2,2 km 54 Hm. 43

Berg- und Talweg

Von der katholischen St. Afra Kirche über den Blütenweg ins Tal und vorbei am Stausee Oberdigisheim wieder bergauf nach Obernheim. Unterwegs warten die Grillstelle sowie der Aussichtspunkt Ghai, bevor es wieder Richtung Ortskern zurück zur Kirche geht. Startpunkt: Kirche Obernheim 1,5 Std. 5,0 km 127 Hm.

37

Felsenweg

Der Rundweg führt durch naturbelassene Albwiesen mit Hecken, Sträuchern und Mischwald. Am Trauf entlang laden mehrere wunderbare Aussichtspunkte mit Ruhebänken zum Verweilen ein. Bizarre Felspersönlichkeiten machen diese Tour zum abwechslungsreichen Wandervergnügen. Startpunkt: Wanderheim Nusplingen 1,5 Std. 3,5 km 100 Hm. 38

Geologischer Lehrpfad

Schöne Landschaft, geschützte Natur, geologische Ausgrabungen und Fossilien, dies sind die Höhepunkte des Geo­ logischen Lehrpfads. Der etwa 5 km lange Lehrpfad führt zurück in die JuraZeit vor 150 Millionen Jahren, als sich in diesem Gebiet eine Inselwelt mit einer tropischen Lagune befand. Startpunkt: Leisentalparkplatz 1,5 Std. 4,7 km 50 Hm. 39

Staufenberg-Weg

Die Tour erfreut das Auge mit einem weiten Blick ins offene Feld und bis zum Nachbarort Hartheim. Im Sträubelewald befindet sich ein Kreuzungspunkt mit dem Hohenzollernweg, der auf 11 Etappen dazu einlädt, das ehemalige Land der Hohenzollern zu erkunden.

Schöne Rundwanderung durch den Wald auf dem höchsten Berg Nusplingens. Mit herrlicher Aussicht auf das Naturschutzgebiet „Galgenwiesen“ am Zusammenfluss der oberen mit der unteren Bära und ihrer einzigartigen Auenlandschaft. Kilometerweiter Panoramablick.

Startpunkt: Ortsmitte Heinstetten 2 Std. 5,6 km 75 Hm.

Startpunkt: Leisentalparkplatz 1 Std. 2,4 km 70 Hm.

44

R  undweg zum Heimbuch

Vom Parkplatz aus vorwiegend auf Asphaltwegen in Richtung Heimbuch. Ein Abzweig zum Rundweg Heimbuch bietet schöne Aussichtspunkte. Ohne Abzweig ist der barrierefreie Weg ideal für Familien geeignet. Bei den Sportanlagen befindet sich ein großer Spielplatz mit Grillmöglichkeit. Startpunkt: Parkplatz Sportanlagen 2 Std. 6,3 km 110 Hm.

45

Ü  ber den Fohlenweg zum Schneckengarten

Gestartet wird am Parkplatz beim Sportgelände. Auf dem Fohlenweg geht es über Wald- und Wiesenwege in Richtung Schneckengarten. Hier bietet sich ein schöner Ausblick auf Obernheim und die Scheibenbühlkapelle. Startpunkt: Parkplatz Sportanlagen 1 Std. 3,7 km 37 Hm.

Über den Blumersberg

Rundweg hinauf auf den Blumersberg mit schöner Aussicht auf Meßstetten und das obere Eyachtal. Es folgen das Naturdenkmal Kandelaberfichte, der Rastplatz Kochhafenbuche und eine freigelegte Trockenmauer mit Rastplatz. Ein Abstecher zum Kleindenkmal Kreuz am Aierlensteig lohnt ebenso wie zum Museum für Volkskunst.

Die Rammellochschleife verwöhnt mit ausgedehnten Waldpassagen, die vor allem an heißen Sommertagen kühlenden Schatten spenden. Am Weg liegt der Grillplatz im Rammelloch mit Schutzhütte, ein weiterer befindet sich am westlichen Ortsende.

Der Rundweg führt auf befestigten Wegen durch schöne Wiesen und Äcker vorbei an alten Obstbäumen. Auf den Weiden des Weilers „Dietstaig“ sind je nach Jahreszeit Schafe, Ziegen, Pferde und Kühe zu beobachten. Spielplatz und Grillstelle bei der Nusplinger Hütte.

Startpunkt: Rathaus Meßstetten 1,5 Std. 5,1 km 130 Hm.

Startpunkt: Ortsmitte Heinstetten 2,5 Std. 6,7 km 120 Hm.

Startpunkt: Wanderheim Nusplingen 1,5 Std. 4,7 km 50 Hm.

33

Rammellochschleife

40

Dietstaig-Rundweg

46

V  om Lindenbaum zur Doline

Vom Parkplatz Lindenbaum geht es auf Waldwegen zur Doline. Von dort geht es zunächst aufwärts und um den Roßberg herum, bevor die Tour wieder zurück zum Ausgangspunkt führt. Startpunkt: Parkplatz Lindenbaum 1,5 Std. 4,7 km 63 Hm.


www.zollernalb.com

Wandern im Oberen Schlichemtal 8

Triangel-Rundweg

Der meist geschotterte Weg bietet sich an heißen Tagen an, da der Großteil durch den Wald verläuft. Mit nur einem kleinen Anstieg nach der „Oberen Säge“ beim Schömberger Stausee ist der Rundweg auch für weniger geübte Wanderer ge­eignet. Sehenswert ist die Ottilien­ kapelle. Startpunkt: Ortsmitte Ratshausen 1,5-2,0 Std. 160 Hm. 5,8 km

12

Wochenbergpfad

Ansprechende Tour von Schörzingen aus durch eine abwechslungsreiche Landschaft mit wunderschönen Wiesen. Highlights sind die barocke St. Galluskirche sowie der Wochenberg mit herrlicher Aussicht zum Kleinen Heuberg, nach Rosenfeld und in den südlichen Schwarzwald. Startpunkt: Ortsmitte Schörzingen 3 Std. 200 Hm. 7,0 km 1

1

Rundweg Dautmergen

Schöne Rundtour auf den „Girsberg“, die entlang des ehemaligen Schiefer­ abbaugeländes der Firma Holcim führt. Durch die Talaue der Schlichem auf dem „Schlichem­wanderweg“ nach Dautmergen mit einem wunderschönen Nah­er­ holungsbereich mit Sitzsteinen, Liegebank und Vesperplatz. Startpunkt: Bürgerhaus Dautmergen 2 Std. 6,1 km 80 Hm.

5

Panoramaschleife

Anspruchsvolle Bergwanderung mit vielen Aussichtspunkten. Von Hausen a. T. hinauf auf den Schafberg und über den „Hohen Fels“ bis zum „Gespaltenen Fels“. Bei der ehemaligen Burg auf dem Wenzelstein Ausblick ins idyllische Schlichemtal. Weiteres Highlight ist der Lochenstein.

SchieferErlebnis

Holcim Fossilienmuseum

Startpunkt: Dorfkirche Hausen am Tann 3,5 Std. 8,8 km 430 Hm.

Lochenstein

2

4

9

Berg und See-Tour

Hochalb und Oberes Schlichemtal

Schöne Tour vorbei am idyllischen Stausee und an der Wallfahrtskirche Palmbühl. Ordentlicher Anstieg hinauf auf die Hochfläche des Plettenbergs zum Schafhaus mit Grillstelle. Am Albtrauf entlang mit herrlicher Sicht ins Obere Schlichemtal.

Wanderkarte

Startpunkt: Marktplatz Schömberg 4,5 Std. 13,6 km 430 Hm.

13

Palmbühl

Ortenberg-Tour

Von Ratshausen geht es durch den Wald über die „Palmbühlsteige“ auf die Hochfläche Tanneck. Es eröffnet sich eine eindrucksvolle Sicht auf die Berge rechts der Schlichem. Weiter zum Ortenberg mit herr­ licher Sicht über die Albvorebene und den Kleinen Heuberg bis zum Schwarzwald.

Plettenberg

Campingplatz

3

Stausee

Plettenberghütte

9

5

Startpunkt: Ortsmitte Ratshausen 3,5 Std. 11,0 km 350 Hm. 8

„Käpelle“

Lourdes-Kapelle

6

10

7

Ottilienkapelle

2

Täbinger Hörnle

Landschaftlich abwechslungsreiche Tour mit geringen Höhenunterschieden. Die ersten Kilometer verlaufen auf dem Schlichemwanderweg mit der Möglichkeit, einen Abstecher ins „Schiefer­ Erlebnis“ zu machen. Geschichtlich interessant ist die KZ-Gedenkstätte. Startpunkt: Marktplatz Schömberg 3,5 Std. 12,0 km 120 Hm.

6

Rundweg Zepfenhan

Rundtour von Schömberg aus vorbei an Pferdekoppeln bis zum Sonthof. Weiter mit herrlichem Panoramablick bis zum Flugplatz Zepfenhan. Auf einem befestigten Weg geht es über Schörzingen zurück zum Ausgangspunkt. 12

Startpunkt: Marktplatz Schömberg 3,5 Std. 11,9 km 90 Hm.

13

10

Tanzwasen-Runde

Schöne Wanderung unterhalb des Plettenbergs mit herrlicher Sicht ins Schlichemtal. Der Spazierweg auf breiten Wegen ist überwiegend asphaltiert und eignet sich auch für eine Tour mit dem Kinderwagen. Startpunkt: Ortsmitte Hausen am Tann 2,0 Std. 5,4 km 180 Hm. Weitere Informationen erhalten Sie bei folgenden Stellen:

11

Schöner Wanderweg, der entlang von Wiesen und Wäldern zum KZ-Friedhof führt, weiter Richtung Zimmern u. d. B. und zurück nach Schömberg. Er bietet herrliche Aussichten und die Möglichkeit auf Ruhebänken zu verweilen.

Eine bequeme Tour auf durchweg befestigten Wegen mit vielen Einkehrmöglichkeiten. Wenn der etwa ein Kilometer lange Schotterweg zwischen Stausee und Weilen u. d. R. in Kauf genommen wird, ist der Rundweg für Kinderwagen geeignet.

Zollernalb-Touristinfo Tel.: 07433-921139 info@zollernalb.com www.zollernalb.com

Gemeindeverwaltungsverband Oberes Schlichemtal Tel.: 0 74 27-94 98 0 sekretariat@gvv-os.de www.oberes-schlichemtal.de

Stadtverwaltung Meßstetten Tel.: 074 31-63 49-0 stadt@messstetten.de www.messstetten.de

Gemeinde Obernheim Tel.: 074 36-92 84-0 info@obernheim.de www.obernheim.de

Startpunkt: Marktplatz Schömberg 2,5 Std. 9,3 km 120 Hm.

Startpunkt: Marktplatz Schömberg 2,5 Std. 7,7 km 85 Hm.

Startpunkt: Wanderparkplatz Heidenhof 2,0 Std. 6,1 km 200 Hm.

Bürgermeisteramt Nusplingen Telefon: 074 29-9 31 09 20 info@nusplingen.de www.nusplingen-online.de

2. Auflage 2019 Diese Wanderkarte wurde gefördert durch den Naturpark Obere Donau mit Mitteln des Landes Baden-Württemberg und der Lotterie Glücksspirale.

4

Zimmerner Runde

Plettenbergsteig

Anspruchsvolle Wanderung von Dotternhausen aus hinauf auf den Plettenberg mit grandioser Aussicht. Großzügiger Grillplatz mit Sitzmöglichkeiten und Spielplatz bei der Plettenberghütte. Geeignet auch an heißen Tagen, da ein Großteil des Weges durch den Wald führt. Startpunkt: Wanderparkplatz Dotternhausen 4 Std. 9,4 km 350 Hm.

Bildnachweis: Titelseite GVV, Rückseite Andreas Streich Die Hängebrücke ist zu erleben in Tour 15.

7

Honau-Rundweg

14

Gipfeltour

Rundwanderweg von der Schörzinger Albvereinshütte mit Spiel- und Grillplatz hinauf auf den Oberhohenberg. Am Albtrauf entlang mit zahlreichen Aussichtspunkten bis zum höchsten Berg der Schwäbischen Alb, dem Lemberg. Durch den Wald zurück zum Ausgangspunkt.

Erlebnistreff Oberhohenberg mit Hängebrücke

15

Startpunkt: Schörzinger Albvereinshütte (Wanderparkplatz Oberhohenberg) 4,0 Std. 10,1 km 340 Hm.

Legende

Rappenstein-Rundweg

Vom Wanderparkplatz Heidenhof führt der Weg auf den Rappenstein mit herrlicher Aussicht ins Schlichemtal mit Lochen, Schafberg und Plettenberg und sogar bis zum Nordschwarzwald. Steiler Abstieg ins Schlichemtal, vorbei am „Käpelle“. Durch abwechslungsreiche Streuobstwiesen wieder zurück.

3

11

14

Zeichenerklärung Parkplatz

Lemberg

Kirche/Kloster/Kapelle

Rastplatz

Burgweg Oberhohenberg

Vom Parkplatz führt der Weg steil bergauf zu den ehemaligen Burggräben. Über eine Hängebrücke gelangt man zur Infoplattform, die über den Resten des Achteckturms und der Schildmauer aufgebaut wurde. Der Blick über die Traufkante reicht über den ganzen Schwarzwald und bei klarer Sicht bis zu den Alpen. Startpunkt: Schörzinger Albvereinshütte (Wanderparkplatz Oberhohenberg) 1,9 km

1,0-1,5 Std.

110 Hm.

Startpunkt

Grillstelle

15

Fernwanderwege

Schutzhütte

HW1 / Albsteig HW3 / Main-Neckar-Rhein-Weg Donau-Zollernalb-Weg

Hohenzollernweg

Schlichemwanderweg

Badesee

Zugangs- und Verbindungswege des SAV

Die Premiumwanderwege HochAlbPfade und örtliche Rundwanderwege haben Schilder mit kleineren, grünen Richtungsweisern.

Nähere Informationen zu den jeweiligen Start­punkten (Anfahrtsbeschreibungen / Koordinaten / Adressen) finden Sie unter www.zollernalb.com.

1 km

Höhle/Grotte Wohnmobilstellplatz

Grundwegenetz und Fernwanderwege haben Schilder mit gelben Richtungs­weisern. Im weißen Bereich stehen Name und Mar­ kierungszeichen der Wege. Der gelbe Richtungsweiser informiert über die Entfernungen zu den nächsten Zielen. In der Pfeilspitze steht das Markierungs­zeichen des aktuellen Weges.

Jakobuswege

Aussichtspunkt Spielplatz

Wegbeschilderung

500 m

Die Karte ist im Maßstab 1:35000 angelegt. 1km in der Natur = 2,86 cm auf der Karte.

Grundlage: Topographische Karte 1:25000 – ©Landesamt für Geoinformation und Land­ entwicklung Baden-Württemberg (www.lgo-bw.de), 09.2019, Az.: 2851.2-D/8708

Profile for Zollernalb-Touristinfo

Wanderkarte Hochalb und Oberes Schlichemtal  

Wanderkarte Hochalb und Oberes Schlichemtal  

Advertisement