Page 1

MAI 2013

unbezahlbar! www.youandme.de

SMS-VERLOSUNGEN: Mitmachen, dann können Sie einer der Gewinner

SEIN

SPORT: Fortuna schafft den Klassenerhalt,

ODER

SHAKESPEARE FESTIVAL NEUSS: Lang muss die Anreise für erstklassiges Theater

NICHT SEIN

13. Juni - 13. Juli 2013

SHAKESPEARE FESTIVAL im Globe Neuss

www.shakespeare-festival.de


Raus aus dem Sessel, ran an die Bühne!!! Das neue Kultur-Projekt in der Mettmanner Neandertalhalle: Higlights aus Revue, Kabarett und Boulevard im Abo oder als Einzeltickets - jeweils zu äußerst günstigen Eintrittspreisen

28. September 2013 Der Mustergatte Boulevard-Theater mit Roberto Blanco in der Rolle als Frauenheld

13. Juli 2013 Keinohrhasen

Komödie nach der erfolgreichen Verfilmung von und mit Til Schweiger

19. Oktober 2013 Stehaufmännchen

Kabarett mit Markus Maria Profitlich: Schräg, absurd und auch nachdenklich, aber immer zum Schmunzeln

15. November 2013 Der Hundeerzieher

Praktische Tipps von Holger Schüler und seinem vierbeinigen Partner mit viel Herz und Humor

Einzeltickets: 14 -18 Euro 3er-Abo (10% Rabatt): 37,80 - 48,60 Euro Die Karten sind ab sofort erhältlich bei: Schaufenster Mettmann, Eventim online und Neandertalhalle (Herr Becker, Tel: 02104/980-416)


Wie es Euch gefällt...

Vom 13. Juni – 13. Juli lockt das 23. Shakespeare-Festival ins Globe Neuss

Titelfoto: righteyeballstudio

Senta Berger, die große Dame des Deutschen Films kommt zum Shakespeare Festival nach Neuss! Begleitet von der Capella Monacensis eröffnet sie am Donnerstag, den 13. Juni, die diesjährigen Festspiele im Globe Neuss mit einer Auswahl der geheimnisvollen Sonette, in denen William Shakespeare die „Dark Lady“ besingt. Weniger geheimnisvoll, als vielmehr unterhaltsam-amüsant wird es einen Monat lang weitergehen, denn das Globe Neuss hat in diesem Jahr für die Komödie geflaggt: Ein Highlight im letztjährigen Londoner Globe to Globe Festival war das „As you like it“ des Schauspieltheaters Kote Marjanishvili aus dem georgischen Tiflis – ein quirliges und poetisches „Zurück zur Natur“, dessen leuchtende Farben und Aktionen nun

auch in Neuss zu sehen sein werden. Aus Großbritannien kommt die Propeller Company, die im Wechsel die Widerspenstige zähmt und in der Twelfth Night (Was ihr wollt) die Kniegürtel kreuzweis bindet, bis selbst der übelwollende Malvolio die Waffen streckt. Die bremer shakespeare company gastiert mit dem zauberhaften „Sommernachtstraum“ (Monica Bleibtreu-Preis 2012!!) und das Rheinische Landestheater präsentiert den „Kaufmann von Venedig“. Die Theaterlandschaft der bundesdeutschen Hauptstadt Berlin wird beim 23. Neusser Shakespeare Festival durch das bat Studiotheater der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ vertreten. Die Student(inn)en des renommierten Instituts werden zunächst in vier Vorstellungen vom 4. Juli an der Frage nachgehen, ob Macbeth, hinter dessen machtlüsternen Taten wir immer vor allem die „Lady“ erkennen, nicht möglicherweise an einer Verwirrung der Werte „gut“ und „böse“ krankt. Der frische, fantasievolle Zugriff der jungen Schauspieler auf den Shakespeare‘schen Stoff macht diese Abende absolut sehenswert. Anschließend präsentiert das bat Studiotheater mit einem weiteren blutjungen Ensemble ‚Wie es euch gefällt‘, eines der schönsten, „romantischsten“ Verwirrspiele Shakespeares um Liebe und Machtgier – nach der georgischen Inszenierung

nun auch in deutscher Sprache (9.10. Juli). Zu den diesjährigen Höhepunkten zählen der „King Lear“ der Londoner Globe Touring Company sowie der frühe, selten gespielte „Titus Andronicus“ des Hongkonger Regisseurs Tang Shu-Wing – eine Inszenierung, die mit ihrer minimalistischen, auf die Grundelemente des (theatralischen) Universums reduzierten Betrachtungsweise bereits große internationale Erfolge hat erzielen können. In zwei Lectures umreißt Patrick Spottiswoode wieder einmal auf unverwechselbare Weise das Faszinosum William Shakespeare, bevor am Samstag, den 13. Juli, mit „Shakespeare in Jazz“ das Festival seine Zielgerade überquert: Die belgische Sängerin und Pianistin Caroll Vanwelden hat eine Auswahl aus den Sonetten für kleines Jazz-Ensemble arrangiert und die Ergebnisse ihrer lyrischen Betrachtungen bereits auf einer überaus erfolgreichen CD veröffentlicht. Mit ihrem rund zweistündigen Programm findet das diesjährige Festival einen mitreißenden Abschluss. Die Karten (zzgl. 12% Vorverkaufsgebühr) gibt es bei den bekannten Vorverkaufsstellen, telefonisch unter 02131 526 99 99 9 (Mo-Fr 08-20 Uhr, Sa 09-18 Uhr, So & an Feiertagen 10-16 Uhr) oder im Internet. Weitere Informationen finden Sie unter www.shakespeare-festival.de 1  3


News

Weitere News aus unserer Region und Verlosungen finden Sie unter www.youandme.de

Alles was das Theaterherz begehrt

Die Zauberformel der Unabhängigkeit

Seit nunmehr 1997 veranstaltet das Rheinische Landestheater die erfolgreiche Reihe ‚Festival der Sterne‘. Den Anfang machte damals ein Auftritt der britischen Sängerin Marianne Faithfull. Bisher gastierten bekannte Größen wie Herman van Veen, Hanna Schygulla, Klaus Hoffmann, Gianna Nannini, die Prinzen, Judy Winter und andere Stars auf der Neusser Bühne des Schauspielhauses. In diesem Jahr gibt es zum Auftakt am 23. Mai ein Wiedersehen mit Ulla Meinecke. Darüber hinaus stehen drei weitere Gastspiele auf dem Programm: Stephan Sulke am 10. Oktober, The Great Dance of Argentina am 18. November sowie Reinhold Beckmann & Band am 6. Dezember. Ulla Meinecke präsentiert mit Unterstützung ihrer Band, den beiden MultiInstrumentalisten Ingo York und Reinmar Henschke, auf der ‚Das Konzert 2013‘-Tour ein Best Of-Programm. In diesem Zusammenhang werden neben bekannten Stücken auch unveröffentlichte Titel zu hören sein. Die beiden Begleitmusiker verleihen den Songs mehr Opulenz, ohne jedoch den Original-Sound der Lieder zu verfälschen. Meinecke gehört seit mehr als 30 Jahren zu den namhaftesten Liedermacherinnen der deutschen Popszene. Sie ging mit Udo Lindenberg auf Tournee, spielte mit Unterstützung von Sänger/Drummer und Produzent Herwig Mitteregger das erfolgreichste Album ‚Wenn schon nicht für immer, dann wenigstens für ewig‘ ein. Bereits in der Anfangszeit hat die Wahl-Berlinerin ein ausgewiesenes, songwriterisches Talent bewiesen. Man denke da zum Beispiel an den dritten Studioplayer ‚Überdosis Großstadt‘. Stets hat sich die 59-Jährige einen Sinn für zeitlose Texte mit Aussagekraft und Poesie sowie als Künstlerin ihre Unabhängigkeit bewahrt. Sie lebt die kreative Seite auch als Buchautorin aus, ging auf musikalische Lesereise, unternahm Konzerttouren oder textet auch für andere Kollegen, wie für Annett Louisan. 4 verlost 3x2 Freikarten. Wer gewinnen möchte, sendet eine SMS mit dem Text bm.007.367 an die Rufnummer 32223. Die SMS kostet 49 Cents.[MN] SMS-Code: bm.007.367

Düsseldorf ist kreativ

Zum zweiten Mal stellen vom 30. Mai bis zum 1. Juni im FFT Juta und im Theatermuseum mehr als 200 Düsseldorfer ihr künstlerisches Talent unter Beweis. Unter dem Motto 'Made in Düsseldorf' präsentiert die freie Szene eine Mischung aus Theater, Tanz, Musik, Performance und Live-Hörspiel. Zudem sprechen die Mitwirkenden von ihren Erfahrungen und stellen sich einer Diskussion. Zum Abschluss des dreitägigen Festivals steigt eine Abschlussparty.[MN] 4  1

Das Hildener Kulturamt hat den Spielplan für die Theatersaison 2013/14 bekanntgegeben: Wie in den Jahren zuvor erwartet die Zuschauer in prominenter Besetzung eine attraktive Mischung aus den Sparten Boulevard und Schauspiel. Die Auswahl erstreckt sich zwischen Bühnenklassikern, Komödien, Musical und Ballett. Im Wechsel laufen in den Reihen ‚A – Schauspiel‘ und ‚B - Boulevard‘ jeweils vier Darbietungen in der Hildener Stadthalle über die Bühne. Boulevard: Die Saison wird am 26. September mit dem Erfolgsmusical ‚Evita‘ eröffnet. In der darauf folgenden Komödie ‚Möwe & Mozart‘ von Peter Limburg beweisen Doris Kunstmann und Peter Fricke am 27. November in geistreichen, pointierten Dialogen und schnellen Wortwechseln ihre schauspielerische Klasse. In dem Stück geht es um die Liebe im Spätsommer des Lebens. Ilja Richter schlüpft am 9. Januar in der musikalischen Komödie ‚Theo Lingen – Komiker aus Versehen‘ (Foto rechts: Jürgen Frahm) in die Rolle des beliebten Schauspielers und zeichnet in Form von Filmcollagen, Spiel, Gesang, Parodie und Musik unter Mitwirkung von Katherina Lange, Gideon Rapp und Daniel Grosse-Boymann ein Porträt des gebürtigen Hannoveraners. Zum Ausklang der Boulevard-Reihe stehen am 24. April ‚Loriots dramatische Werke‘ mit den besten Sketchen in Besetzung von Hans-Peter Korff und Christiane Leuchtmann auf dem Programm. Schauspiel: ‚Der Altweiberfrühling‘ läutet am 2. November die Reihe A ein. Die Bühnenproduktion basiert auf dem Kinofilm ‚Die Herbstzeitlosen‘, in dem eine ältere Dame mit der Hilfe von drei Freundinnen in einem Schweizer Dorf eine Dessous-Boutique eröffnet und damit auf den Widerstand der Bewohner stößt. Georg Büchners Drama ‚Woyzeck – Ein musikalischer Fall‘ (Foto links: A. Köhring) wird am 14. Dezember vom Theater an der Ruhr inszeniert. Das Kult-Musical ‚Der Kleine Horrorladen‘ um eine blutleckende Pflanze gelangt am 8. März 2014 zur Aufführung. Die Deutsche Tanzkompanie Neustrelitz beschließt am 18. Mai die Spielzeit mit einem zweiteiligen Ballettabend unter den Titeln ‚Ernst Barlach – Im Traum fliege ich oft‘ und ‚Maurice Ravel – Der sinnliche Blick‘ (Großes Foto: Peter Awtukuwitsch). Die Eintrittspreise bleiben (zwischen 12 und 20 Euro für ein Einzelticket) gegenüber der letzten Spielzeit unverändert, das gilt gleichermaßen auch für Kartenabos. Je nach Preiskategorie und Umfang liegen die Kosten für ein Abonnement zwischen 32 und 98 Euro. Wer sich ein Abo sichern will, spart gegenüber den Einzelkarten und hat den Vorzug eines festen Sitzplatzes. Wer Näheres über Ermäßigungen erfahren will, informiert sich unter www.hilden.de.[MN]


News

AOK - Mediendienst

Weitere News aus unserer Region und Verlosungen finden Sie unter www.youandme.de

Tanz in den Juni mit David Guetta

April, April!!! In unserer April-Ausgabe hatten wir berichtet, dass in Gaststätten & Restaurants auch nach dem 1. Mai weiterhin geraucht werden darf, wenn die Gastronomen unseren herausgefunden Trick anwenden und ihr Lokal als freikirchliches Gebetshaus, bzw. religiöse Versammlungsstätte deklarieren. Das war unser Aprilscherz in diesem Jahr. Sie sind drauf reingefallen? Dann sind Sie in guter Gesellschaft: Zahlreiche Gastronome riefen an und wollten weitere Infos über diesen Trick, und auch unsere geschätzten Kollegen vom Düsseldorfer Express meldeten sich bei uns, weil sie eine Story dazu veröffentlichen wollten... ;-) [MW]

Für den ‚Tanz in den Mai‘ gibt es viele Alternativen, aber für den ‚Tanz in den Juni‘ gibt es nur eine Anlaufstelle: der Warsteiner HockeyPark in Mönchengladbach, denn dort legt am 31. Mai DJ-Gott David Guetta auf! Da Guetta-Konzerte meist binnen kürzester Zeit ausverkauft sind, ist die Vorfreude bei Hockeypark-Geschäftsführer Michael Hilgers & seinem Team entsprechend groß: „Da ist uns ein absoluter Mega-Coup gelungen. Das wird auch von der Bühnenshow mit Licht und Videos einzigartig werden.“ Seinen Auftritten rund um den Globus widmet David Guetta seine ganze Leidenschaft & Hingabe und hat dabei eine klare Mission: Er will die ganze Welt zum Tanzen bringen. Wer miterleben möchte, wie der virtuose DJ mit seiner genialen Mischung aus großen Pop-Hits und hypnotisierenden House-Tracks seine Zuschauer zum kollektiven Tanzen bringen wird, sollte sich ganz schnell ein Ticket sichern. Tickets unter: www.warsteiner-hockeypark.de [MW]

Ab Pfingsten kommt Michel aus Lönneberga

In diesem Jahr wird die Ratinger Naturbühne zum Kattult-Hof in der Gemeinde Småland in Schweden. Die Besucher dürfen sich auf ein spannendes, aktionsgeladenes und humorvolles Abenteuer mit dem kleinen Lausbub ‚Michel aus Lönneberga‘ freuen. Mit dabei: Michels Schwester Ida, Mutter Alma, Vater Anton, Knecht Alfred, die Magd Lina und viele andere aus den bezaubernden Geschichten von Astrid Lindgren. Die Premiere ist am 19. Mai 2013 (Pfingstsonntag), alle weiteren Termine, Infos & Tickets gibt es unter: www.theaterconcept. de oder der Hotline: 01805 – 300 411. Die Eintrittspreise sind: Kinder (3 - 15 Jahre) 14 Euro, Erwachsene 16 Euro. [MW]

Mit Brings feiern und vielleicht auch noch 250.000 Euro gewinnen

Tolle Musik, Kabarett und die Chance, bis zu 250.000 Euro zu gewinnen das alles erwartet Sie am 21. Mai beim Open Air in Haan auf dem Neuen Markt. Und das bei freiem Eintritt! Dieses Jahr ist es endlich wieder so weit: Die Große Open-Air-PS-Auslosung der Stadt-Sparkasse Haan findet erneut statt. Um 19.30 Uhr heißt es: Bühne frei für die Kölner Bands Brings und Kasalla. Durch die Show zur PS-Monatsauslosung führt La Signora. Damit es Ihnen neben dem musikalischen Genuss auch an nichts fehlt, sorgen die Haaner Gastronomen Teddy‘s, Speckstübchen, Magic, Eulenspiegel Treff und Horn‘s Belgische Pralinen für Ihr leibliches Wohl. Somit steht einer gelungenen Party nichts mehr im Wege! Als Glücksfee der PS-Auslosung tritt Bürgermeister Knut vom Bovert auf. Wer an dem Abend nicht nur viel Spaß haben will, sondern vielleicht auch noch reich werden will, der sollte sich noch schnell ein PS-Los bei der Stadt-Sparkasse Haan holen. Mehr Infos unter www.stadt-sparkasse-haan.de 4 verlost drei Brings-T-Shirts. Wer gewinnen möchte, sendet eine SMS mit dem Text bm.007.376 an die Rufnummer 32223. Die SMS kostet 49 Cents.[MW] SMS-Code: bm.007.376 1  5


News

Weitere News aus unserer Region und Verlosungen finden Sie unter www.youandme.de

Freunde für immer

Den Alltag einfach weglachen

Jürgen Beckers hat sich wegen Verwechslungsgefahr mit dem Kölner Kabarettisten Jürgen Becker das Pseudonym Jürgen B. Hausmann zugelegt. Der Gymnasiallehrer ist aus dem rheinischen Karneval längst nicht mehr wegzudenken. Er trat mehrfach bei der Verleihung des ‚‘Ordens wider den tierischen Ernst‘ als Gastredner sowie beim Aachener Karneval als Büttenredner auf und ist seit 1999 darüber hinaus sehr erfolgreich als Kabarettist auf den NRW-Kleinkunstbühnen unterwegs. Der WDR zeichnete die letzten beiden Programme fürs Fernsehen auf. Hausmann wirft am 17. Mai unter dem Motto ‚Isch glaub‘ et Disch!‘ im Velberter Forum Niederberg einen komödiantischen Blick in die Wohnstuben, in Vereinsheime und Nachbarsgärten. Der 48-Jährige beschreibt mit feiner Beobachtungsgabe den Alltag seiner Mitmenschen und die Situationen, in die sie geraten können. Der zweifache Familienvater zeichnet ein liebevolles und amüsantes Porträt seiner Protagonisten und fördert die Komik im Zwischenmenschlichen zutage. Der Künstler lädt zu einer Familienfeier oder zu einem Fernsehabend ein oder plaudert über die gute alte Zeit. Einigen Zuschauern werden sicherlich die Schilderungen etwa im Umgang mit Omas Geburtstag, dem Hausputz, der Freizeitgestaltung oder dem Besuch der Schwiegermutter bekannt vorkommen. Außerdem dürften etliche Lacher garantiert sein, wenn sich der überforderte Ehemann kurz vor dem Urlaubsstart mit dem Verstauen der Klamotten der lieben Gemahlin im Kofferraum herumschlagen muss oder er als stressgeplagte Papa auch noch mit einer frisch gewaschenen Gardine kämpft. Diese und andere Nummern werden auch durch Gesangseinlagen in Begleitung seines langjährigen musikalischen Partners Harald Claßen zum Besten gegeben. Der Alltag kann so herrlich komisch sein! 4 verlost 2x2 Freikarten. Wer gewinnen möchte, sendet eine SMS mit dem Text bm.007.374 an die Rufnummer 32223. Die SMS kostet 49 Cents.[MN] SMS-Code: bm.007.374

Die andere Seite von Garath

Wer sich dazu bekennt (und das tue ich), in Garath aufgewachsen zu sein, der erntet schon mal bemitleidenswerte Blicke oder Fragen wie: Was Du? Ja und, warum nicht? Auf den ersten Blick wirkt der Stadtteil im Düsseldorfer Süden wenig einladend, sogar für viele abstoßend. Die Bausünden der 60er und 70er Jahre werden aber von einem Grüngürtel umgeben, in dem man durchaus idyllische bis romantische Ecken (etwa am Altrhein oder am Schloss) entdecken kann. Die Freizeitstätte Garath veranstaltet in Kooperation mit dem Institut für Medien- und Kulturwissenschaften der Heinrich-HeineUniversität am 4. Mai um 19.30 Uhr den Abend 'Enthusiasm in Garath: Ein romantisches Heimatmuseum'. Künstler, Studierende und andere Beteiligte haben sich dieses Mal hier im südlichen Teil der Landeshauptstadt auf die Suche begeben und wandelten auf den Spuren der Geschichte. Dabei fördern sie romantische Eindrücke zutage, die in Form von Spaziergängen, Installationen und einem Live-Feature in der Freizeitstätte veranschaulicht werden.[MN] 6  1

Wie keine andere Unterhaltungsshow feiert Apassionata europaweit große Erfolge. Anlässlich des runden Jubiläums lädt das Gastspiel ‚10 Jahre Apassionata – Freunde für immer‘ am 24. Mai um 20 Uhr, am 25.5. um 15 und 20 Uhr sowie am 26. Mai um 14 Uhr im ISS Dome zum Staunen, Träumen und Vergnügen ein. Die Produktion ist eingebettet in eine Geschichte. Das Mädchen Amélie wächst in ihrer dörflichen Heimat auf und liebt den Umgang mit Pferden. Nachdem ein Wechsel an eine weiterführende Schule in der Großstadt erfolgt, kann sie auf dem Weg zum Erwachsenwerden dem urbanen Leben zwar Vorzüge abgewinnen, doch später zieht es sie wieder zurück auf das Land. Entgegen den früheren Darbietungen nehmen die Pferdedressuren einen größeren Anteil an der Choreografie ein. Das harmonische Zuhause der Schülerin wird von Christophe Hasta Luego aus Frankreich und seinen Lusitanos dargestellt. Die Equipe Petra Geschonneck reitet auf den majestätischen schwarzen Friesen in Schaffneruniformen und versinnbildlicht Amélies Zugfahrt in die Stadt. Die Beschleunigung in der neuen Umgebung wird durch ein großes Ziffernblatt und dem Galopp der französischen Voltigeurs du Monde symbolisiert. Weiterhin nehmen prächtige Dressuren der portugiesischen Equipe Luis Valenca einen Teil der Handlung ein. Und ‚fliegende Shettys‘ und ein Esel sorgen für manche Lacher. Die Zuschauer erwartet außerdem akrobatische Einlagen in Form von Menschenpyramiden auf drei Pferderücken. Oder sie erleben, wie zwei Cowboys auf einem Ross und einem Esel um die Gunst von Amélie buhlen. 4 verlost 3x2 Freikarten für die Vorstellung am 26. Mai um 14 Uhr. Wer gewinnen möchte, sendet eine SMS mit dem Text bm.007.368 an die Rufnummer 32223. Die SMS kostet 49 Cents.[MN] SMS-Code: bm.007.368

Phantasievolles Kino-Abenteuer

Die US-amerikanischen Blue Sky Studios bringen in Kooperation mit der Produktionsfirma Twentieth Century Fox am 16. Mai nach den Publikumserfolgen ‚Ice Age‘ und ‚RIO‘ nun mit ‚Epic – Ein verborgenes Königreich‘ einen weiteren Animationsstreifen (auch in einer 3D-Fassung) in die deutschen Filmsäle. Die Neuheit nimmt die Kinobesucher mit auf eine Reise in eine verborgene, unbekannte Welt. Diese ist so klein, dass die Menschen nicht von ihrer Existenz wissen. Hier tobt ein Überlebenskampf zwischen Gut und Böse, der den Untergang bedeuten kann. Nichts ahnend gelangt Mary Katherine, die Tochter des verrückten Professors Bomba, in dieses surreal erscheinende, wundersame Reich. Auf ihren Streifzügen wird sie von Nod, dem tapfersten Kämpfer und besten Vogel-Reiter der Leafmen, und den beiden überdrehten, etwas einfältigen Schnecken Mub und Grub begleitet. Die Teenagerin erlebt das größte Abenteuer ihres Lebens. Als deutsche Synchronsprecher wirken u.a. Oliver Kalkofe, Reiner Schöne, Oliver Welke & Christoph Waltz mit. 4 verlost 5x2 Kinofreikarten. Wer gewinnen möchte, sendet eine SMS mit dem Text bm.007.373 an die Rufnummer 32223. Die SMS kostet 49 Cents.[MN] SMS-Code: bm.007.373


Das ultimative Jazz-Wochenende

Foto von Candy Dulfer: Carin Verbruggen

Die Düsseldorfer Jazz Rally geht vom 17. bis 19. Mai wieder an den Start. Bereits am 16.5. stimmen die Preview-Konzerte in der Rheinterrasse auf das musikalische Wochenende ein. Das Festival lockt jedes Jahr auch Gäste aus dem Ausland an, die sich an diesen Tagen von dem vielseitigen Programm verwöhnen lassen. In den drei Tagen spielt sich das Happening auf rund 35 Bühnen ab. Jeder Zuhörer kommt angesichts der stilistischen Bandbreite auf seine Kosten. Auch in diesem Jahr treten talentierte Newcomer beim 'Sparda Jazz-Award' auf. Wie in den letzten Jahren zuvor bestreitet ein Special Guest, in diesem Fall Xavier Naidoo & Band, außer der Reihe am 17. Mai im Air Berlin-Hangar am Flughafen ein Sonderkonzert. Der Auftritt ist wie erwartet bereits ausverkauft. Zu den weiteren Höhepunkten der 21. Auflage zählen die Darbietungen von Candy Dulfer & Band (18.5.), Max Mutzke (19.5.), Wolfgang Haffner (19.5.), Lukas Graham (17.5.), Jamirolike (17.5.), Jasper van't Hof Quartett (19.5.), Milt Jackson Project (17.5.), Rod Mason (19.5.), Alexander Stewart (19.5.), The Jazzinvaders feat. Dr. Lonnie Smith (18.5.), Tierra Negra feat. Klaus Mages (18.5), Xaver Fischer Trio (18.5.). Außerdem legt Autor & Moderator Roger Willemsen am 19.5. Mai um 17.30 Uhr in der Rheinterrasse seine Favoriten auf und erklärt, warum er die Titel mag. Der Rally-Button kostet nur 29 Euro. Näheres unter www.duesseldorferjazzrally.de. [MN)

1  7


sport

Neustart am Rochusclub

Nachdem im vergangenen Jahr das Aus des World Team Cup verkündet wurde, hatten die Verantwortlichen einen Plan B in der Tasche. Der Traditions-Wettbewerb am Rolander Weg wird nun vom ATP-Turnier ‚Power Horse Cup‘, der vom 19. bis 25. Mai stattfindet, abgelöst. Die Rochus Turnier GmbH um Turnierdirektor Dietloff von Arnim verspricht sich davon mehr Attraktivität, denn es geht schließlich um wichtige Weltranglistenpunkte. Im Gegensatz zu früher gibt es auf der schönen Anlage im Rochusclub mehr Spiele (nämlich 70 Matches - davon 28 Quali-Spiele, 27 Einzel und 15 Doppel in der Hauptrunde), Spannung und Komfort. Die Eintrittspreise fallen im Vergleich zur Mannschafts-WM günstiger aus. Alle Matches werden täglich auf gleich drei Courts ausgetragen. Mit einer CC1-Karte erhält man Zugang zu allen Plätzen. Die Groundtickets ermöglichen bei freier Platzwahl den Zutritt zum Court 2 und 3 bereits ab 10 Euro. Top-Stars wie Roger Federer, Rafael Nadal oder der aktuelle ATP-Weltrangenlisten-Erste Novak Djokovic werden sich wahrscheinlich in diesem Jahr nicht nach Grafenberg locken lassen. Momentan läuft noch eine Anfrage an Thomas Haas. Derzeit stehen 19 der 28 Kandidaten fest. Bisher haben folgende Cracks ihre Teilnahme bestätigt: Der Weltranglistenzehnte Janko Tipsarevic (Foto) aus Serbien gehört wie Sandplatz-Spezialist Nicolas Almagro (Nr. 12) aus Spanien neben Philipp Kohlschreiber (19), dem russischen Heißsporn Mikhail Youzhny sowie dem früheren Weltranglisten-Dritten Nikolay Davydenko zum Favoritenkreis. Weiterhin am Start sind bisher u.a.: Florian Mayer (28), Grigor Dimitrov (34), Tobias Kamke (82), Benjamin Becker (92). Die restlichen Starterplätze werden auch über maximal fünf Wildcards vergeben. Es geht um ein Preisgeld von 410.200 Euro. Das Teilnehmerfeld ist zwar nicht besser besetzt als in den Vorjahren, aber es verspricht trotzdem hochklassiges Tennis. Weitere Infos & Tickets: www.power-horsecup.com. 4 verlost 3x2 Freikarten für Court 1 am 21. Mai. Die Hauptrundenspiele beginnen ab 12 Uhr. Wer gewinnen möchte, sendet eine SMS mit dem Text bm.007.366 an die Rufnummer 32223. [MN] SMS-Code: bm.007.366 8  1

100% Fortuna: Andreas ‚Lumpi‘ Lambertz und Axel Bellinghausen

Fortuna macht es spannend von Marcus Nowotzin

Nach der ziemlich ärgerlichen Niederlage beim HSV und mittlerweile acht sieglosen Partien in Folge steht die Fortuna mitten im Abstiegskampf. Coach Norbert Meier und Sportvorstand Wolf Werner waren nach den kapitalen Abwehrschnitzern zurecht bedient und angefressen. Durch die Niederlage des FC Augsburg bleibt der knappe Vorsprung von drei Zählern auf Relegationsplatz 16 zwar bestehen, doch so langsam wird es eng. Die Fehlerkette der letzten Spieltage war beachtlich. Ob individuelle grobe Patzer, die mitunter spielentscheidend waren, fehlende Abstimmung in der Viererkette, mangelnde Cleverness oder Unkonzentriertheiten bzw. Ungeschicktheiten - das Team erleichtert dem Gegner das Toreschießen. Und wie heißt es so schön blöd: In der Bundesliga werden solche Fehler bestraft. Wer hätte gedacht, dass die Mannschaft nach einem komfortablen Polster auf die Abstiegsränge noch einmal in Bedrängnis geraten würde? Dass so eine Situation eintreten würde, konnte man nicht ausschließen. Denn die solide Ausgangssituation mit 21 Punkten in der Hinrunde lässt sich ohne Weiteres nicht immer bestätigen. Konstant gute Leistungen kann man von einem Aufsteiger kaum erwarten. Man konnte nicht davon ausgehen, dass die Mannschaft in der Rückrunde so viele Zähler wie in der Hinrunde einfährt, zumal der Kader nicht so stark und ausgeglichen besetzt ist, um Verletzungen von Stammspielern wie Abwehrchef Jens Langeneke, Defensivblocker und Abräumer Adam Bodzek oder Neuzugang Mathis Bolly einfach aufzufangen. Auch andere Bundesligisten wie Eintracht Frankfurt, der VFB Stuttgart oder auch Werder Bremen verzeichnen eine absteigende Leistungskurve. Ärgerlich ist, dass in einigen Leserbriefen in der Lokalpresse bereits Coach Norbert Maier infrage gestellt wird. Wo wäre die Fortuna heute ohne ihn? Die spielentscheidende Pannenserie (Eigentore, Torwartpatzer etc.) der letzten Wochen sind nicht dem Trainer anzukreiden. Man sollte einfach mal

den Ball flach halten. Dass die Düsseldorfer bis auf wenige Ausnahmen auf Augenhöhe mit ihren Gegnern gespielt haben, damit hätten allerdings die wenigsten sogenannten Experten gerechnet. Nachdem das Team zu Beginn der Hinrunde aus einer starken Defensive agierte und nur selten vor des Gegners Tor kam (haben von allen Bundesligisten die wenigsten Torschüsse), gestalten die Spieler die Begegnungen inzwischen offensiver und haben mehr Spielanteile. Erfreulich ist die Tatsache, dass neben Kapitän Andreas Lambertz nun auch Axel Bellinghausen an dieser Entwicklung einen Anteil hat und endlich in die Stammformation gestoßen ist. Hervorzuheben ist auch die Chancenverwertung der Aktivposten, die vergleichsweise sehr effizient ausfällt. Ein Manko bleibt jedoch die mangelnde Torgefahr nach Standardsituationen, auch wenn der Anschlusstreffer in Hamburg nach einem Freistoß fiel. Es sollte jedoch zuversichtlich stimmen, dass in dem Team keine erkennbare Verunsicherung herrscht. Die Einstellung und das Engagement stimmen. Die Spieler wissen, dass sie in der Liga mithalten können. Vieles hängt nun in den restlichen Partien davon ab, dass die Defensive zu alter Stärke zurückfindet. Wie so oft kann ein Erfolgserlebnis eine Wende zum Positiven bringen. Das haben die Profis in wichtigen Phasen einer Saison vor allem beim Endspurt bisher bewiesen und Moral gezeigt. Das sollte man, auch wenn es nur eine Hoffnung ist, als gutes Omen werten. Die Mannschaft hat es noch selber in der Hand (auch wenn das schon abgedroschen klingt). Die Fans der Fortuna werden in den verbleibenden Spielen eine unerlässlich wichtige Unterstützung sein. Die letzten beiden Heimspiele gegen Borussia Dortmund am 27. April sowie gegen den 1. FC Nürnberg am 11. Mai sind erwartungsgemäß ausverkauft. Für die beiden Auswärtsspiele in Frankfurt am 4. Mai und in Hannover am 18.5. gibt es derzeit noch Sitzplatzkarten.


DÜSSEL DÜSSEL

DORF DORF Wärme Wärme für für unsere unsere Stadt. Stadt.


News

Weitere News aus unserer Region und Verlosungen finden Sie unter www.youandme.de

Tanz mit dem Ritter im Mondlicht

Ob Stephen Richard 'Steve' Hackett sich wohl am Anfang seiner Karriere hat träumen lassen, dass er vierzig Jahre später noch immer die erfolgreichen Songs spielt, die er zwischen 1971 und 1977 als Gitarrist der Rock Band Genesis veröffentlicht hatte? Die Titel der Genesis-Alben 'Selling England By The Pound', 'Nursery Cryme' oder 'Foxtrot' gehören ohne Zweifel zum Besten, was der Progressive-Rock der 70er Jahre zu bieten hat. Damals waren die Songs noch ausführliche Geschichten, von denen eine schon mal gut und gerne eine ganze Seite einer LP füllte. Und die Fans bekommen leuchtende Augen, wenn sie nur die Titel 'Supper's Ready', 'The Musical Box' oder 'Dancing With The Moonlit Knight' hören. Für sie geht auf jeden Fall ein Traum in Erfüllung, wenn sie am 5. Mai in der Luise-Albertz-Halle in Oberhausen ihre Lieblingssongs live erleben dürfen. Anlässlich des neuen Albums 'Genesis Revisted II: Selection' geht der britische Musiker auf Europatournee. Auf dem Player ist auch eine neue Version von 'Carpet Crawlers' enthalten, die von Ray Wilson gesungen wird. [BM]

Die Beklommenheit der Isolation

Wie fühlt man sich, wenn man von einem auf den anderen Tag plötzlich völlig isoliert ist von menschlichen Kontakten? Diese für viele bedrückende Vorstellung bzw. Grenzerfahrung hat die Autorin Marlen Haushofer in ihrem Roman ‚Die Wand‘ aus dem Jahr 1963 thematisiert. Im vergangenem Oktober gelangte die gleichnamige Filmproduktion in die Kinos. Der herausragenden Darstellerleistung von Martina Gedeck und der Regiearbeit von Julian Roman Pölsler ist es zu verdanken, dass die Leinwandadaption der Literaturvorlage gerechet wird. So wird die unentrinnbare Konfrontation mit dieser Ausnahmesituation vermittelt und die Intensität der damit verbundenen Gefühlszustände spürbar gemacht. Der Beitrag wurde erst kürzlich in drei Kategorien für den Deutschen Filmpreis nominiert. Erzählt wird die Geschichte einer 40-jährigen Frau, die eines Tages nach einem Ausflug in eine entlegene Jagdhütte in den Bergen von der Außenwelt abgeschnitten ist. Sie fährt mit dem Auto gegen eine unsichtbare Wand. Von da an sieht sie sich von einer undurchdringlichen Barriere umgeben. Wohin sie auch will, es gibt kein Durchkommen mehr. Allein ihr Hund leistet ihr noch Gesellschaft. Martina Gedeck spielt die Betreffende mit einer überzeugenden Glaubwürdigkeit, die beklemmend ist. Die Gedankengänge der Figur werden als Notizen zu Papier gebracht. Der intensive Ausdruck der Mimik wirkt auf den Betrachter wie ein Spiegel, der auf ihn selbst gerichtet ist. ‚Die Wand‘ kommt als DVD und Bluray am 16. Mai in den Handel. 4 verlost drei DVDs. Wer gewinnen möchte, sendet eine SMS mit dem Text bm.007.371an die Rufnummer 32223. Die SMS kostet 49 Cents. [MN] SMS-Code: bm.007.371 10  1

Schräge Liedparodien

Tony Mono ist einer der erfolgreichsten Künstler der ‚1 Live Hörsaalcomedy‘. Regelmäßig freitags verulkt er in dem ‚Wettervorhersong‘ verschiedene Nummern namhafter Acts. Als fiktiver Plattenproduzent ist er gefragt bei Stars und Sternchen. Die Bühnenshows mit einer Mischung aus Musikcomedy, Tanz, Stand-up und Interaktion sind derart unterhaltsam, dass sie zu einem Dauerbrenner avanciert sind. Egal wo dieser Mann auftritt, er füllt die Säle. Dabei bezieht der Recklinghausener das Publikum ein und holt schon mal einen Gast auf die Bühne. Üblicherweise werden komische Versionen bekannter Popsongs mit eigenen Texten unterlegt. Auf seiner aktuellen Worldtour parodiert er am 5. Mai um 19 Uhr im Velberter Forum Niederberg viele Größen des Musikbiz samt ihrer Lieder, so z.B. Udo Lindenberg (Cello) oder Frank Sinatra (New York, New York). Darüber hinaus kann man Kraftklub in der Russendisko sowie Lana del Rey als Party-Queen erleben. Der musikalische Trip entführt die Zuschauer mit folkloristischen Stücken nach Indien, an den Polarkreis oder in die Taiga. Außerdem findet sich der Gangman-Style in einer volksmusikalischen Fassung als ‚Gamsbart-Style‘ wieder. Auch die Oper ist Teil der komischen Unterhaltung. Immer fest an seiner Seite ist Assistentin Annemarie, die u.a. Nena als Jurymitglied von ‚Voice Of Germany‘ durch den Kakao zieht und keinen Geringeren als Herbert Grönemeyer in der Casting-Sendung ankündigt. Also, Tony Mono sollte man gesehen haben. 4 verlost 2x2 Freikarten. Wer gewinen möchte, sendet eine SMS mit dem Text bm.007.375 an die Rufnummer 32223. Die SMS kostet 49 Cents.[MN] SMS-Code: bm.007.375


Weitere News aus unserer Region und Verlosungen finden Sie unter www.youandme.de

Aus dem Alltag eines Singles

Nun, aus der Sicht eines Singles treibt das Leben schon mal witzige bis merkwürdige Blüten. Davon weiß Jens Heinrich Claassen am 3. Mai im Takelgarn ein Lied zu singen. Der Comedian plaudert unter dem Motto ‚Mama findet‘s lustig‘ über nervige Spieleabende allein unter Pärchen, von Verkuppelungsversuchen und anderen Vorkommnissen. Außerdem gibt der Künstler Anekdoten aus seiner früheren Tätigkeit als Flughafen-Mitarbeiter zum Besten. Vielleicht stimmt der Wahl-Düsseldorfer als Zugabe auch die erheiternde Nummer ‚Tine Wittler hat mein Leben zerstört‘ an. Die RTL-Moderatorin hat in diesem Song einen Einsatz in seinen vier Wänden vorgenommen und Claassen nachhaltig traumatisiert. Der gebürtige Münsteraner ist ein ausgezeichneter Könner der Improvisation. Wenn er die Beiträge am Piano anstimmt, kommt es immer mal vor, dass ihm gerade spontan etwas Neues in den Sinn kommt, was er unbedingt noch erzählen will. Zum Bestandteil eines jeden Abends zählt die Aufforderung an das Publikum, ihm vor der Pause Begriffe zu nennen, aus der er spontan eine Geschichte formt. Jens Heinrich Claasen ist auch am 7. Mai Gastgeber der Newcomer-Show ‚Frischfleisch Comedy‘ im zakk, wo sechs junge Künstler aus den Sparten Comedy, Kabarett, Poetry & Stand-up sich der Bewertung des Publikums stellen. Weitere Termine am 4. und 28. Juni im Takelgarn. 4 verlost 2x2 Freikarten für den Auftritt am 3. Mai. Wer gewinnen möchte, sendet eine SMS mit dem Text bm.007.363 an die Rufnummer 32223. Die SMS kostet 49 Cents.[MN] SMS-Code: bm.007.363

News

Gänsehaut garantiert

Im vergangenen Oktober trat Dead Can Dance in der Kölner Philharmonie auf. Das Konzert war binnen zwei Tagen ausverkauft. Das Publikum sog die Intensität der teils mystisch-zauberhaften Klänge von Brendan Perry und Lisa Gerrard förmlich auf und entließ die Musiker mit stehenden Ovationen. Im April ist nun eine Live-Aufnahme 'In Concert' als Doppel-CD mit Mitschnitten der letztjährigen Tournee erschienen. Auf der Sommertour gibt das Duo unter Mitwirkung von Begleitmusikern am 21. Juni in Gelsenkirchener Amphitheater eine Zugabe. Die aus Australien stammende Formation besteht mit Unterbrechungen seit mehr als 30 Jahren. Der unverwechselbare Sound, der sich aus Elementen verschiedenartiger musikalischer Strömungen - Ethnomusik, Klassik, Gothic, Rock – speist, sowie die Bühnenpräsenz und die Stimme der beiden Protagonisten verleiht Dead Can Dance ein Alleinstellungsmerkmal und einen Kult-Status. Nach 16 Jahren nahmen die beiden Kreativköpfe im letzten Jahr mit 'Anastasis' ein neues Studioalbum auf. Das Gespann ist seinem Stil im Wesentlichen treu geblieben und setzt auf eine Mischung aus mittelalterlichen Klängen und maurischen Rhythmen gepaart mit dunkel-melancholischen bis warmen Keyboardflächen sowie verschiedenster Percussioninstrumente. Die Musik strahlt so eine einzigartige, nie kitschige Erhabenheit von majestätischer Größe aus. Während Lisa Gerrard mit ihrer Altstimme sich in anderen, fantasievollen Sphären bewegt, kann Brendan Perry mit seinem teils durchdringend warmen, sonoren Gesang das Publikum bis ins Mark treffen.[MN]

Tickets unter:

MÖNCHENGLADBACH

warsteiner-hockeypark.de westticket.de oder an allen bekannten VVK-Stellen.

MITTWOCH 31.05. 1  11


News

Weitere News aus unserer Region und Verlosungen finden Sie unter www.youandme.de

Clubs locken auf den Dancefloor

Liebe unter falschen Vorzeichen

Kann man mit einem Mann glücklich sein, dessen Libido nicht mehr die Beste ist? Carmen hat zumindest nach einigen Enttäuschungen die Nase voll von den vermeintlichen Top-Kandidaten und kommt auf die Idee, eine Kontaktanzeige mit dem Titel ‚Suche impotenten Mann fürs Leben‘ zu schalten. Der gleichnamige Bestseller von Gaby Hauptmann wird am 9. Mai in der Hildener Stadthalle vom Ensemble des Hannoveraner Tourneetheaters Thespiskarren aufgeführt. Nachdem die leidgeprüfte attraktive Mittdreißigerin die Annonce aufgibt, beißt zugleich ein passender Mann an. Er scheint sich als der Mr. Right zu entpuppen, nach dem sie so lange Ausschau gehalten hat. Es ist nur blöd, dass ausgerechnet dieser Typ nun der Mann sein soll, der eher zum Schmusen und Küssen geeignet ist als fürs Bett. Oder gibt es vielleicht doch noch einen Hoffnungsschimmer und der Mann ihrer Träume erweist sich in Wahrheit als das große Los? 4 verlost 3x2 Freikarten. Wer gewinnen möchte, sendet eine SMS mit dem Text bm.007.365 an die Rufnummer 32223. Die SMS kostet 49 Cents.[MN] SMS-Code: bm.007.365

Frühlingshafte Aussichten

Wie in den Vorjahren veranstaltet das Hildener Stadtmarketing am 4. und 5. Mai ab 11 Uhr ein Frühlingsfest. Beim verkaufsoffenen Sonntag mit Modenschau sind die Geschäfte rund um die Mittelstraße in der Zeit von 13 bis 18 Uhr geöffnet. An diesem Tag präsentieren Profi-Models auf der Open-AirBühne jeweils eine halbe Stunde lang um 13.30 Uhr, 15 Uhr und 16.30 Uhr die aktuelle Frühjahrs- und Sommermode. Zudem kann man sich über aktuelle Frisurentrends informieren. Entlang der Fußgängerzone bieten Händler im Rahmen des 'Hildener Frühlings' Floristik für Haus, Balkon und Garten sowie Accessoires und Gartenzubehör, Keramik, Töpferwaren, Schmuck, Kunsthandwerk und mehr. [MN] 12  1

Die Betreiber von 16 Partylocations laden am 8. Mai ab 22 Uhr zur 2. Düsseldorfer Clubnacht ein. Die Premiere im vergangenen Jahr war auch im Hinblick auf die Spendenerlöse zugunsten von Einrichtungen für hilfsbedürftige Kinder ein voller Erfolg, denn es kamen 80.000 Euro zusammen. Deshalb werden bei der Neuauflage nach Abzug aller Kosten die Spendensummen wieder für den gleichen Zweck verwandt. Der Eintritt beträgt einheitlich 12 Euro zzgl. VVK-Gebühr und berechtigt zum Abfeiern in allen teilnehmenden Locations. Das Happening ist mit Aktionen und Attraktionen in den jeweiligen Clubs verbunden. So gibt es Livemusik oder es legen u.a. Top-DJs wie Axllent auf. Ein Free-Shuttle-Service frequentiert im 15-minütigen Takt zwischen den einzelnen Party-Hotspots. Teilnehmende Läden sind: Anaconda Lounge, Chateaux Rikx, Checker‘s Club, Cube, Dr. Thompson‘s, Foyer, Les Halles, Liz & Grace, Nachtresidenz, NOMI MC, Rudas Studios, Schlösser Quartier Bohème, zakk, Tafelsilber Bar & Kitchen, the attic Kö eins und das Ufer 8. Wer aus dem Umland kommt und anschließend in Düsseldorf übernachten möchte, kann in einem beteiligten Hotel rund um den HBF zu einem Special-Preis einchecken. Nähere Programminfos und Tickets unter www. duesseldorfer-clubnacht.de. 4 verlost 3x2 Freikarten. Wer gewinnen möchte, sendet eine SMS mit dem Text bm.007.364 an die Rufnummer 32223. Die SMS kostet 49 Cents.[MN] SMS-Code: bm.007.364

Neues Kreativquartier

Nach der Schließung der früheren Schraubenfabrik Max Mothes (Suitbertusstraße 149) wird das ehemalige Betriebsgelände ab sofort als Quartier für die Düsseldorfer Kunst-, Kultur- und Kreativszene genutzt. Unter dem Projektnamen 'boui boui bilk' wird es in vier Hallen zur Zwischennutzung ein temporäres Angebot mit verschiedenen Veranstaltungen zwischen Mode, Kunst, Kultur und Design geben. Die Aktionen richten sich auch an ein Publikum mit Interesse an Theater, Literatur, Musik, Varieté und Kunsthandwerk. Bis zu dem Zeitpunkt einer Entscheidung über die zukünftigen Pläne des einstigen Firmenkomplexes veranstalten die Betreiber '0049 Events' einen Nachtflohmarkt sowie einen Bazar für Design- und Selbstgemachtes. Die Initiatoren mit Sitz in München verfolgen bereits seit März 2011auf einem stillgelegten Kölner Güterbahnhofsgelände ein ähnliches Konzept. Zum Auftakt lädt der Nachtflohmarkt 'nachtkonsum' mit Livemusik & Erlebnisgastronomie am 30. April ab 17 Uhr zum Stöbern und Verweilen ein. Derweil kann man sich von elektronisch-akustischen Klängen aus der Indie-Rockszene unterhalten lassen. Nähere Informationen unter www.0049events.de.[MN]


Spektakel

Simply Soleil

Caroline Henderson

Die Vielfalt des Jazz von Marcus Nowotzin Wer ein Herz für Jazzmusik hat, der sollte die diesjährige Auflage der Hildener Jazztage vollends genießen können. Im Gegensatz zu den früheren Festivals wird es in diesem Jahr keinen Schwerpunkt geben. Unter dem Motto 'Lust auf Jazz' veranstaltet die Agentur Sensitive Colours in Kooperation mit dem Hildener Kulturamt vom 28. Mai und 2. Juni ein Programm, das keine Wünsche offen lässt. Die musikalische Auswahl erstreckt sich auf klassischen Jazz, Swing, Karibik- und Big Band-Sound bis zur experimentellen Spielart. Peter Baumgärtner (Foto: links) hat wieder seine Beziehungen spielen lassen und ein erstklassiges internationales Line-up zusammengestellt. Der künstlerische Leiter lässt es sich nicht nehmen, beim Auftaktkonzert mit Sängerin/ Kontrabassistin Kristin Korb und Pianist Martin Sasse am 28. Mai im Gewerbepark Süd zu den Drumsticks zu greifen. Die Auftritte der nächsten beiden Formationen werden am 29. Mai ab 20 Uhr im Area 51 vom WDR 3 mitgeschnitten. Zuerst kommt das Thomas Hufschmid Trio auf die Bühne. Gemeinsam mit Ingo Senst am Bass und Thomas Alkier an den Drums brachte der Pianist Impressionen einer Griechenland-Reise mit modernem, melodiösem Jazz in Form von neun eigenen Stücken und zwei Werkvertonungen auf seiner jüngsten Scheibe ‚Cape Impressions‘ zum Ausdruck. Anschließend musiziert Spitzen-Gitarristin Susan Weinert (Foto: Steffen Pohle) an der Seite ihres Mannes, dem Bassisten Martin Weinert und von zwei befreundeten Top-Musikern aus Polen. Die Rede ist von Andrzej Olejniczak, dem preisgekrönten Saxofonisten, und Drummer Cezary Konrad, der mit den Trommelstöcken und Händen ganz besondere Klänge erzeugen kann. Das Saxofonspiel ergänzt sich hervorragend mit dem Gitarrensound und erweitert so das Susan Weinert e Spektrum des Stils.

Jeremy Pelt

Bei Jazz im Park widmen sich am 30. Mai um 17 Uhr die WDR-Big Band und Jeremy Pelt den Kompositionen von Altmeister Horace Silver. Der legendäre Pianist und Komponist war maßgeblich an der Entstehung des Hardbops beteiligt, der später Stil prägend für den Soul-Jazz war. Der kalifornische Trompeter und Flügelhornist Jeremy Pelt (Foto: Ingrid Hertfelder) ist ebenfalls ein Vertreter des Hardbop und zählt zu den Rising Stars der Szene. Insofern hat der 36-jährige Solist die Einladung für diesen einmaligen Konzertabend gerne angenommen. Der Chefdirigent der WDRBig Band Michael Abene hat die Arrangements geschrieben. Zuvor stellt das Duo Magnolia mit Gitarrist Philip van Endert und Vokalistin Anne Hartkamp um 15 Uhr an gleicher Stelle die aktuelle Platte 'Wait A Second' vor. Am folgenden Tag tritt das J.A.S. Trio in Besetzung von Bert Joris (Trompete/Flügelhorn), Philippe Aerts (Bass) und Joachim Schoenecker (Gitarre) um 19 Uhr im QQTec auf. Alle drei gehören zu den arriviertesten Musikern der europäischen Jazzlandschaft. Ihre Spielweise zeichnet sich durch ein ausgefeiltes Gespür für Harmonik und Melodik sowie rhythmische Kraft aus. Das Klaus Heidenreich Quartett unternimmt ab 21 Uhr einen Spagat zwischen Modern und Traditional Jazz. Die Mitglieder um den Posaunisten und Bandgründer setzen sich aus jungen Musikern und mehrfach dekorierten Preisträgern zusammen. Der WDR 3 zeichnet beide Konzerte an diesem Abend für den Hörfunk auf. Bevor sich am Samstagabend mit der Jazznight der Höhepunkt der Hildener Jazztage ankündigt, verbreiten zwei Formationen am Nachmittag ab 13.30 Uhr auf dem Warrington Platz eine munte-

re Stimmung. Der Reigen beginnt mit Woodhouse & einer Gastsängerin. Das Sextett serviert eine Melange aus Modern Swing, Traditional, Blues, Mainstream, Bossa, Samba bis Jazz-Rock. Danach verbreitet der Carribean Kitchen Club und Sängerin Sonnica Yepes mit Latin Soca Sound und souligen Jazzimpros auf Instrumenten wie Steeldrums, Congas u.a. eine groovige karibische Stimmung. Das besagte Highlight des traditionsreichen Jazzfestes beinhaltet ab 19.30 Uhr in der Stadthalle ein ungewöhnliches Aufeinandertreffen von drei Acts, die den Jazz in seiner ganzen Bandbreite abbilden. Six Alps & Jazz schafft eine Querverbindung von alpiner Blasmusik zu Rhythmen aus dem Himalaya, der Türkei und Afrika. Weiter geht es dann mit der Jazz Big Band Graz. Das Jazzorchester reichert sein Repertoire aus klassischen Jazzarrangements mit Elementen von elektronischen, afrikanischen und Minimal-Klängen an. Zu guter Letzt lädt Simply Soleil (Foto: Rolf Schlehuber) ab 22.30 Uhr im Foyer zur Groove Party mit Jazz, Folk, Blues, Soul, Latin und Gospel ein. Das Soulfood Organ Quartett unterhält am Sonntag im Park der Capio Klinik mit Modern Groove und lyrischem Jazz. Im Anschluss daran interpretiert das Chester Thompson Trio u.a. Jazzklassiker von Weather Report, Thelonius Monk, Chick Corea, Genesis und Charlie Parker oder Phil Collins neu. Zum Abschluss der Open-Air-Veranstaltung drückt Caroline Henderson & Band auf Basis des neuen Albums 'Lonely House' den Liedern von Brecht/Weill ihren Stempel auf. Der Festivalpass kostet 36,20 Euro und ist jeden Cent wert. Wer nur die International Jazznight besuchen möchte, zahlt 29,20 Euro im Vorverkauf. Der Festivalbutton berechtigt mit Ausnahme der Jazznight zum Besuch von allen weiteren Terminen und kostet lediglich 15 Euro. Tickets gibt es im Vorverkauf bei der Ticket-Zentrale (in der Stadtbücherei) am Nove-Mesto-Platz sowie in der Mettmanner Gaststätte 'Markt 17' sowie unter www. westticket.de oder unter der Karten-Hotline: 021127 40 00. Eine Gesamtübersicht aller Künstler erhält man unter www.hildener-jazztage.de.

Chester Thompson Trio 1  13


News

Weitere News aus unserer Region und Verlosungen finden Sie unter www.youandme.de

Lehrreiche Zeugnisse der Vergangenheit

Seit zehn Jahren nimmt der Wülfrather Zeittunnel im alten Abbautunnel des Kalksteinbruchs Bochumer Bruch seine Besucher mit auf eine interessante Zeitreise durch 400 Millionen Jahre Erdgeschichte. Das Ausstellungsprogramm besteht aus naturkundlichen Führungen, Vorträgen sowie anderen Veranstaltungen, und lockt in jeder Saison etwa 15.000 interessierte Gäste an. Jedoch ist die Zukunft dieser einmaligen Institution wegen finanzieller Einsparungen ungewiss. Und das ist sehr bedauerlich. Denn der Zeittunnel vermittelt gerade auch den jungen Menschen anschaulich den Zugang zur Natur oder zeichnet den Ursprung und die Entwicklung des irdischen Lebens nach. So erhalten z.B. Schulklassen und Kindergruppen einen wissenswerten Eindruck von der Evolutionsgeschichte. Gleichermaßen verschreibt sich das Museum der Umweltpädagogik und dem Naturschutz. In diesem Zusammenhang werden spannende Ausflüge z.B. zu den Fledermäusen und Uhus in die alten Steinbrüche angeboten. Anlässlich des Jubiläumsjahres veranstaltet die Institution so viele Veranstaltungen wie nie in einer Saison. Insgesamt stehen 75 Termine auf dem Plan. Der Zeittunnel wurde am 21. April mit der Fotografie-Ausstellung 'Klaus Tamm – Nordwärts. Reiseeindrücke von der Tier- und Pflanzenwelt Schwedens 2012' (s. Fotos) eröffnet. Darüber hinaus findet am 9. Mai zwischen 11 und 18 Uhr eine Benefizveranstaltung zugunsten des Zeittunels mit Live-Musik statt. Beim Internationalen Museumstag am 12.5. bekommt jeder Besucher einen Halbedelstein geschenkt. Rolf Niggemeyer lädt am 24. Mai um 19.30 Uhr zu der Diashow 'Fledermäuse in 3 D' mit anschließender Fledermausexkursion (nur bei trockenem Wetter) ein. Weiterhin werden in den kommen Monaten das Open-Air Kino 'Tunnelflimmern', ein Sommerfest, ein Klangkonzert, die Irische Nacht und zum Höhepunkt das zweitägige Jubiläumsfest am 26. und 27. Juli mit einer mystischen Show vom Theater Feuervogel für eine abwechslungsreiche Unterhaltung sorgen. Eine Programmübersicht findet man unter www.wuelfrath.de/zeittunnel. [MN]

LEGO macht das Leben kreativer

Nachdem das frühere Legoland Discovery Centre Ende 2012 in Duisburg geschlossen wurde, gibt es seit Kurzem für viele Kinder eine gute Nachricht. Pünktlich zu Beginn der Osterferien feierte das Legoland Discovery Centre direkt neben dem Oberhausener CentrO seine Neueröffnung. Auf einer Fläche von 2.800 qm ist ein Indoor-Freizeitparadies für Spiel, Spaß, Bauen, Begreifen und Entdecken entstanden. Die Attraktion ist unterteilt in verschiedene Bereiche. Das Fahrgeschäft ‚Königliches Abenteuer‘ verspricht Action pur, denn als mutiger Retter kann man von einem Wagen heraus, die Prinzessin mit einer Laserpistole befreien. Im Miniland wurden die Wahrzeichen des Ruhrgebiets, wie das Gasometer, der Signal Iduna-Park oder die Zeche Zollverein originalgetreu im Kleinformat nachgebaut. In der Lego-Fabrik besteht die Möglichkeit zur eigenen Herstellung eines LEGO-Steines, um ihn dann mit nach Hause zu nehmen. Kleine Mini-Architekten leben im LEGO-Duplo-Dorf ihre Fantasie aus. Die Mädchen greifen auf einer kleinen Karaoke-Bühne selbst die Initiative zum Singen. Darüber hinaus regt eine Testzone zur Gestaltung von Bau-Kunstwerken an. Außerdem lockt ein 4D-Kino mit besonderen LEGO-Filmen und Spezialeffekten. Es besteht weiterhin die Möglichkeit zur Anmeldung von Workshops und Kindergeburtstagen. Näheres unter www.LEGOLANDDiscoveryCentre.de. 4 verlost 3x2 Freikarten. Wer gewinnen möchte, sendet eine SMS mit dem Text bm.007.370 an die Rufnummer 32223. Die SMS kostet 49 Cents.[MN] SMS-Code: bm.007.370

Comicfans kommen in Versuchung

Eine Prise Westcoast-Feeling

Die Mitglieder von Treetop Flyers haben ihre Basis in London. Das Quintett favorisierte für die Einspielung des aktuellen Players 'The Mountain Moves' einen Wechsel ins sonnige Hinterland von Los Angeles. Und das aus gutem Grunde. Denn die Aufnahmen atmen die Leichtigkeit des Westcoast-und Vintage-Sounds der 70er Jahre. Die Musik ist zudem getränkt mit British Folk und Country bzw. Nothern Soul. Die mehrstimmigen Harmonien und die eingängigen Melodien etwa in Titeln wie 'Things Will Change' prägen den Stilmix. Man assoziiert einen Bilderreigen einer idyllischen Landschaft aus pittoresken Bergen und Tälern sowie den Stränden von Malibu, die zum Träumen verführen. Der Stil weist Referenzen zu Bands wie Amerika, The Coral oder Neil Young auf. Treetop Flyers betreten am 13. Mai ab 21 Uhr die Bühne des Kölner Blue Shell.[MN] 14  1

Vor drei Jahren wurde der Gratis Comic Tag ins Leben gerufen. Erwachsene und Kinder haben am 11. Mai in allen teilnehmen Buch- und Comicläden erneut die Gelegenheit, 30 verschiedene Gratis-Hefte zu ergattern. Die kostenlosen Exemplare sprechen jeden Geschmack an. Bekannte Comiclieblinge wie Donald Duck, die Simpsons, Batman, Hägar der Schreckliche und Kultfilm-Titel wie Resident Evil oder Star Trek sowie weitere Superhelden - und Abenteuer-Comics als auch Graphic-NovelStoffe stehen zur Auswahl. Bisher beteiligen sich das Buchhaus Stern Verlag und die Mediathek (Arnulfstraße 4) an der Aktion. Alle Infos unter www.gratiscomictag.de. [MN]


News

Weitere News aus unserer Region und Verlosungen finden Sie unter www.youandme.de

Liebe gerät außer Kontrolle

Eigentlich gelten Claire und Bruno aus Sicht ihres Freundeskreises als Traumpaar (was man darunter auch immer verstehen mag). Aus einer Laune heraus verkünden die beiden zum Schein ihre Trennung. Die Freunde reagieren anders als erwartet und scheinen angesichts der Nachricht wenig überrascht. Sie haben doch immer gewusst, dass die beiden nicht sonderlich gut zusammenpassen. Mit dieser Wahrheit konfrontiert, entwickelt sich aus dem Täuschungsmanöver eine Eigendynamik mit weitreichenden Folgen. Das Schauspielstück ‚Ein kleines Spiel so nebenbei‘ von Jean Dell wartet am 18. und 25. Mai um 20 Uhr und am 19.5. um 19 Uhr im Neusser Theater am Schlachthof mit einer überraschenden Entwicklung auf. Die Figuren verwickeln sich in Missverständnisse und erleben Verwechslungen, werden mit bitteren Wahrheiten und verblüffenden Enthüllungen konfrontiert. Die französische Sommerkomödie in einer Regiearbeit von Katja Lillih Leinenweber beleuchtet das Verhalten der Protagonisten mit Witz, Ironie und Charme. In Frankreich war die Aufführung ein großer Erfolg und wurde auch verfilmt. 4 verlost 3x2 Freikarten für den 18. Mai. Weitere Termine im Juni. Wer gewinnen möchte, sendet eine SMS mit dem Text bm.007.372 an die Rufnummer 32223. Die SMS kostet 49 Cents.[MN] SMS-Code: bm.007.372

Die Stimme von White Lion

Einst war Mike Tramp als Frontman von White Lion an dem Balladen-Hit 'When The Children Cry' beteiligt. Die Hardrock-Combo verkaufte über fünf Millionen Alben und Singles. Seit rund 15 Jahren ist der dänische Rocksänger und Songwriter als Solist aktiv. Er stellt am 16. Mai auf einem Unplugged-Gig im Monheimer Zaunswinkel die neue und ansprechende Studioscheibe 'Cobblestone Street‘ vor. Mit seiner leicht angerauten Stimme kann Tramp dem Songwriter-Folk und den Rockballaden, die mit Akustik-Gitarre, Mundharmonika oder auch mal mit einem Piano auf das Wesentliche reduziert werden, mehr Ausstrahlung verleihen. Der 52-Jährige sieht die musikalischen Wurzeln im Folk und deshalb ist Bob Dylan einer seiner Idole. Tramp empfindet die Neuheit wie das Gefühl, nach einer langen Reise im vertrauten Zuhause anzukommen. Der Player mutet wie ein Film über sein Leben an. Einige Titel schrieb der Musiker bereits vor 20 Jahren, und die restlichen Stücke entstanden erst kurz vor der Aufnahme. Die Einspielung erfolgte mit Unterstützung des Co-Produzenten und Multi-Instrumentalisten Soren Anderson in einem Kopenhagener Studio. Im Vorprogramm spielt Reverend Gromberg. (Photo: Pia Burmølle Hansen) [MN]

Alltag in Zwischentönen

Pencks bildnerische Gesamtwerke

Die Akademie-Galerie – Die Neue Sammlung am Burgplatz präsentiert vom 17. Mai bis zum 14. Juli eine Retrospektive von A.R. Penck. Das Œuvre des früheren Kunstakademie-Professors umfasst Malerei, Grafik, Skulptur und Zeichnung. Der gebürtige Dresdner zählt zu den bedeutendsten Künstlern der deutschen Nachkriegsgeschichte. Nach seiner Übersiedlung aus der DDR orientierte er sich zunächst an der Arbeit von Rembrandt und Picasso. Insbesondere verband ihn mit dem spanischen Maler das gemeinsame Interesse an ethnologischen und archäologischen Werken. Daraus entwickelte Penck ein charakteristisches Zeichen- und Bildsystem mit wissenschaftlicher Intention. Abbildung: A.R. Penck - Weltbild XXXX – 1996 - Öl auf Leinwand - 150 x 200 cm - (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2013.[MN]

Bereits seit 1997 tritt Tommy Finke als Musiker in Erscheinung. Er produzierte nebenbei auch Remixe für andere Kollegen, schreibt Filmmusiken und mehr. Der Bochumer stellt am 3. Mai im The Tube das neue Album 'Unkämmbar' vor. Darin schimmern persönliche Erfahrungen und kleine Geschichten mit, in denen leise Melancholie oder auch luftige Stimmungen zu vernehmen sind. Die Songs des 32-Jährigen pendeln zwischen Singer/Songwriter, Indie, Alternative und Pop. Sie wechseln zwischen Dur und Moll-Tönen. Mal erklingt wie in dem Opener 'L_L_' oder in 'Mit 17 in Hamburg' ein Cello. In 'Haldern' hat er sein Herz verloren. Durch den Rhythmus und die im Hintergrund spielende Akkordeonmusik ist ein folkiger Einschlag unüberhörbar. Dagegen erweist sich das Elektro-Rock-Pop-Stück 'Canossa' mit treibenden Beats als tanzbare Nummer. Die gefühlvolle Rockballade 'Sag ihnen das du sie liebst' gehört zu den besten Tracks des Neulings. Weiterer Termin am 8. Mai im Oberhausener Zentrum Altenberg. [MN] 1  15


Ruinieren Sie nicht die Arbeit Ihres Airbags. Nutzen Sie das Volkswagen Gep채ckmanagement-Paket.


www.volkswagen.de


News

Weitere News aus unserer Region und Verlosungen finden Sie unter www.youandme.de

Dem Volk aufs Maul geschaut

Midori spielt Bach

Star-Geigerin Midori beehrt das Neusser Zeughaus und spielt auf zwei Abenden in Folge Solo-Recitals von Johann Sebastian Bach. Die Japanerin widmet sich am 14. und 15. Mai den Sonaten und Partiten des Barockgroßmeisters. Diese Werke stellen eine große Herausforderung in technischer und musikalischer Hinsicht dar. Bereits seit der Kindheit verehrt die 41-Jährige den Komponisten. Nachdem die zierliche Künstlerin vor acht Jahren an die Grenzen der Belastbarkeit stieß, geht sie mit ihren Kräften sorgsamer um und reduziert die Auftritte. In diesem Jahr wird die Japanerin anlässlich des 30-jährigen Bühnenjubiläums mit einem neuen Violinkonzert geehrt, welches das Gewandhaus Leipzig, die BBC Proms und die Los Angeles Philharmonic ihr zu Ehren in Auftrag gegeben haben. Die Premiere erfolgte im April bei einem gemeinsamen Konzertauftritt mit dem Gewandhausorchester unter Dirigent Kent Nagano. Midori engagiert sich seit Jahren für gemeinnützige Organisationen. Sie hat eine Professur an der University of Southern California in Los Angeles (Foto: Timothy Greenfield-Sanders).[MN]

Hier sind sie sicher

Ja, mit den Südstaatlern ist nicht zu spaßen. Schon gar nicht, wenn eine Band wie The Deadly Gentleman nicht den musikalischen Vorstellungen der Traditionalisten entspricht. Das musste die Gruppe aus Boston auf einem Festival im Süden der USA erfahren, als sie vor einer aufgebrachten Menge das Weite suchen musste. Ihre Wurzeln basieren auf dem Bluegrass. Das Quintett kombiniert diesen Stil mit Elementen aus Jazz, Folk, Rock, Rap in Besetzung u.a. von Geige, Banjo, Kontrabass, Gitarre und Mandoline. Frontman Greg Liszt war schon mit Bruce Springsteen auf Tour gegangen. The Deadly Gentleman bringen am 22. Mai im Heiligenhauser Club eine Prise South Folk mit.[MN] 18  1

Richard Rogler begegnet regelmäßig Menschen oder erhält Mails/Post von ihnen, die ihn dazu ermuntern, mal das auszusprechen, was der Normalo so denkt. Unter den Anregungen werden sich bestimmt nicht nur erhellende Vorschläge finden, denn eine Verbindung zwischen Hirn und Maul ist nicht immer feststellbar. Aber der Wahl-Kölner macht das Beste draus und dementsprechend die Forderung ‚Das müssten Sie mal sagen!‘ zum Motto seines brandneuen Programms. Der Professor für Kabarett bereitet am 29., 30. und 31. Mai im Kom(m)ödchen den Zuschauern eine heitere Lehrstunde in der Kunst der Satire. So macht sich Rogler Gedanken zum Ist-Zustand der Republik und hinterfragt die Berechenbarkeit der Entwicklungen: Er vermutet, „dass Angela Merkel die späte Rache der DDR an den Kapitalismus sei. Honecker und Mielke hätten die heutige Kanzlerin schon mal vorsorglich mit rund 1.000 Hosenanzügen aus einer Restproduktion eines Textilkombinats ausgestattet. Die Frau sei so unberechenbar geworden, dass selbst Steuerflüchtlinge, die ihr Geld lieber auf den Cayman Islands in Sicherheit bringen, nun mit einer Razzia durch eine neu gründete Spezialeinheit rechnen müssen. Man bräuchte sich auch nicht zu wundern, wenn die Rächerin aus der Uckermark höchstpersönlich mit einer Kalaschnikow in der Hand den Banken einen Besuch abstatten würde, um ihrer Forderung nach Herausgabe von Nachweisen über illegale Transaktionen Nachdruck zu verleihen. Und der SPD sei angesichts der Fehltritte von Peer Steinbrück langsam auch das Lachen vergangen. Die Sozi-Partei könne aber keine Faust mehr machen, weil sie überall die Finger drin hätte. Die Ansammlung von Selbstfindungsstrategen hätte mit Aufsteigerin Andrea Nahles eine Generalsekretärin aufgestellt, die früher bei Discobesuchen auf die Mäntel der Freundinnen aufpassen musste.“ Weiterhin ist Rogler der Meinung, dass die Politiker und selbst die Fußballer früher zupackender waren. So sagte einst Horst Hrubesch: „Bei uns gab es keine Verletzungen, nur Brüche‘! In diesem Sinne ist bei den Gastspielen keine Schonung zu erwarten! (Foto: © Gerald Kasten). 4 verlost 2x2 Freikarten für den 30. Mai. Wer gewinnen möchte, sendet eine SMS mit dem Text bm.007.369 an die Rufnummer 32223. Die SMS kostet 49 Cents.[MN] SMS-Code: bm.007.369

Reggae auf Französisch

In ihrem Heimatland füllen Tryo die großen Hallen. Das Abschlusskonzert der letzten Tour fand vor 16.000 Zuschauern in Paris statt. Die Band besteht seit 15 Jahren und hat seit dieser Zeit über drei Millionen Alben verkauft. In den Songs (überwiegend entspannte Reggae-Klänge) bekennt sich die Gruppe zu den eigenen Wertvorstellungen, zum Anderssein, bezieht Positionen zum Umweltschutz oder zu politischen Fragen. Tryo engagiert sich übrigens für Projekte von Greenpeace. Die Franzosen treten am 6. Mai um 19 Uhr im zakk auf.[MN]


Weitere News aus unserer Region und Verlosungen finden Sie unter www.youandme.de

News

So war das Mittelalter

Mittelaltermärkte zählen zu den beliebtesten Freiluftveranstaltungen in NRW. Die Besucher schätzen vor allem das Ambiente in Schlössern und Burgen. Dass es auch an anderer Stelle funktioniert, hat der Mittelaltermarkt, der von dem Organisationsteam von Wülfrath pro e.V. ausgerichtet wird, bereits bewiesen. Zum dritten Mal vermitteln am Wochenende vom 11. (ab 12 Uhr) bis 12. Mai (ab 11 Uhr) Händler und Künstler das Flair jener Zeit. Neben Kunst, althergebrachter Handwerksarbeit, Vorführungen, Gastronomie oder Produkten erwartet die Besucher auf dem Kirchplatz und den Parkanlagen natürlich auch Live-Entertainment. Die Grupen 'Das Duivelspack!', Die ‚Formatio A la via!' und die 'Spielleut Triskehle' unterhalten mit Musik, Geschichtenerzählung, Tanz und mehr. Außerdem können die Gäste auf einem großen Gewandungswettbewerb ihre eigene Gewandung tragen und einen Preis gewinnen. Alles Wissenswerte erfährt man unter www.mittelalter-wuelfrath.de. [MN]

Abseits gängiger Musiktrends

Kadavar konnte bereits nach Veröffentlichung des selbst betitelten Debütalbums im vergangenen Jahr ein Ausrufezeichen setzen. Das Berliner Trio hat sich dem Space Rock verschrieben und bedient sich der Anleihen von Hardrock und Metal der 70er Jahre, ohne jedoch eine Kopie von Bands wie Black Sabbath, Judas Priest oder Pentagram zu sein. Die Formation hat den Sound der früheren Jahre konserviert und daraus eine eigenständige Machart entwickelt. Das klingt sehr erbaulich. Die Gruppe wird dem Okkultrock zugerechnet, der sich bereits in Ländern wie den USA, Schweden, den Niederlanden reaktiviert hat. Kadavar verbreitet am 12. Mai im Stahlwerk eine düster-kraftvolle Mischung aus Gitarrenrock im zumeist konstanten Tempo. Die Musik ist angereichert mit prägnanten Soli und psychedelischen Effekten. [MN]

20 Jahre und kein Schritt weiter

Als vor 20 Jahren vier junge Rechtsextremisten einen Brandanschlag auf ein mit Türken bewohntes Haus verübten, bei dem fünf Menschen starben, hatte die Gewaltspirale der Nazis eine neue Dimension erreicht. Es folgte eine Großdemonstration, an der Deutsche und Türken gemeinsam ihre Wut und ihr Entsetzen zum Ausdruck brachten. Den Solidaritätsbekundungen der Opfer zum Trotz haben sich fremdenfeindliche Vergehen in diesem Land deutlich erhöht. So verzeichnet das Bundesinnenministerium eine deutliche Zunahme von Straf- und Gewaltdelikten. Nimmt man manche richterliche Urteile mit klar rassistisch motivierten Übergriffen oder den Skandal um die Verfassungsbehörden im Umgang mit den NSU-Verbrechern zum Maßstab, dann kann man den Eindruck bekommen, dass sowohl die Justiz und der Überwachungsapparat zum Teil auf dem rechten Auge blind sind. Anlässlich des 20. Jahrestages des Solinger Anschlags findet am 16. Mai in der Villa Horion am Johannes-Rau-Platz um 19 Uhr ein Diskussionsabend statt. Zu den Gesprächsteilnehmern gehören Sylvia Löhrmann (stellvertretende Ministerpräsidentin), Mevlüde Genc (Überlebende des Solinger Brandanschlags), Dr. Thomas Pfeiffer (Referent im NRW-Innenministerium), Rebbeca Weis (Geschäftsführung Gesicht zeigen e.V.), Fatih Cevikkollu (Kabarettist) und Prof. Fabian Virchow (FH Düsseldorf). Die Moderation wird von Cornelia Benninghoven (WDR) übernommen. Die Diskutanten fragen, wie man mit den Herausforderungen von Rassismus und Rechtsextremismus umgehen soll und wie der Staat und die Bürger den Auswüchsen begegnen könnte. Außerdem werdem Fragen, wie aufgeschlossen unsere Gesellschaft sich gegenüber Migranten und Zuwanderern zeigt, erörtert. Der Eintritt ist frei! Außerdem veranstaltet das Solinger Kulturzentrum COBRA anlässlich des 20. Gedenktages am 24. Mai um 19.30 Uhr ein Konzert mit der Chemnitzer Gruppe Quijote (Foto) und setzt damit ein Zeichen für Toleranz und ein soziales Miteinander. Die Band aus Sachsen wendet sich in ihren Texten gegen Rassismus und Faschismus. [MN]

Anzeigenberater/in gesucht! Wir suchen 1 - 2 erfolgsorientirerte und möglichst erfahrene Anzeigenberater/ innen für Düsseldorf und die zehn Städte im Kreis Mettmann. Erwartet werden selbständiges und zuverlässiges Arbeiten, ein freundliches und überzeugendes Auftreten, Kundenorientierung, Verkaufsgeschick, sowie der Ehrgeiz, gesteckte Ziele zu erreichen. Erfahrung in der Medienbranche & im Verkauf sind, ebenso wie gute Kontakte, von Vorteil, aber nicht Bedingung. Eine freie Zeiteinteilung (nur vormittags, nur nachmittags oder nur an bestimmten Tagen) ist durchaus möglich. Bitte melden Sie sich bei: Marcuß Westphal, Tel: 02104-12345.

1  19


News

Weitere News aus unserer Region und Verlosungen finden Sie unter www.youandme.de

Ein Mann sieht rot

Thomas Freitag geht am 29. Mai im Langenfelder Schauplatz in seinem neuen Programm 'Der kaltwütige Herr Schüttlöffel' der Frage nach, was aus dem Kulturland Deutschland geworden ist. In Person von Schuttlöffel platzt ihm der Kragen. Denn nachdem dieser erfährt, dass sein Kulturinstitut geschlossen werden soll, besetzt der Aufgebrachte den Arbeitsplatz und leistet Widerstand. Freitag unternimmt einen Streifzug von den Gipfeln der Hochkultur und großen Erfinder in die Niederungen geistiger Verflachung. Der 62-Jährige stellt die Frage, ob wir vielleicht gar nicht so blöd sind, wie wir erscheinen? Er lässt Helden und Kasper aufeinandertreffen. Der Kabarettist wandert durch Bücher, Bilder und den Bundestag. Reichsfreiherr vom und zum Stein begegnet Steinmeier. Buchdruckerfinder Gutenberg prallt auf den Lügenbaron zu Guttenberg, Marx bekommt es mit Merkel zu tun. Früher trafen sich die großen Denker unter ihresgleichen. Heute geht es zum Austausch in die Talkshow.[MN]

Vokalwerke von Brahms

Grammy-Preisträger Thomas Quasthoff hat im Januar 2012 seinen Rücktritt von der Konzertbühne bekannt gegeben. Der gebürtige Hildesheimer setzt das Augenmerk nun vornehmlich auf die Förderung von begabten Nachwuchssängern. Er ist Professor an der Hochschule für Musik 'Hanns Eisler' in Berlin. Der 53-Jährige fungiert am 2. Mai im Robert-Schumann-Saal als Sprecher eines Liederabends. Bariton Florian Boesch stimmt in Klavierbegleitung von Justus Zeyen Gesangsstücke wie 'Die schöne Magelone' oder '15 Romanzen aus Ludwig Tiecks Erzählung op. 13' von Johannes Brahms an.[MN]

Zwei Herzen in einer Brust

Zehn Jahre lang war Daniel Frank als Rocksänger sowie als Musik- und Theaterdozent tätig. Vor vier Jahren wechselte er ins Opernfach und feierte sein Debüt an der Stockholmer Folkoperan. Seitdem wirkte der Künstler in verschiedenen Musiktheaterproduktionen als Bariton und Tenor mit. Der Schwede, der immer noch eine Leidenschaft für die Rockmusik hegt, steht erstmals in der Premiere von Richard Wagners 'Tannhäuser und der Sängerkrieg auf Wartburg' am 4. Mai um 18 Uhr im Opernhaus auf der Bühne und bekleidet die Hauptrolle. Burkhard C. Kosminski, der in der Zeit von 2001 bis 2006 unter Intendantin Anna Badora als leitender Regisseur am Düsseldorfer Schauspielhaus tätig war, zeichnet zum ersten Mal für eine Opernaufführung verantwortlich. Der Chor und Extrachor der Deutschen Oper am Rhein untermalt die Szenerie. In dem romantischen Dreiakter geht es um einen verzweifelten Anarchisten auf der Suche nach Glück und innerer Freiheit. Wie immer benötigt man für eine Wagner-Aufführung viel Sitzfleisch, denn das Stück dauert inkl. zweier Pausen 4 ¼ Stunden. Weitere Termine am 9., 12., 19. und 30. Mai sowie am 2. Juni (Foto: Hans-Jörg Michel).[MN] 20  1

Zwei Star-Sopranistinnen geben sich die Ehre

Cecilia Bartoli (Foto: Decca/Uli Weber) hat Werke des italienischen Barockkomponisten Agostina Steffani auf ihrer CD 'Mission' vertont und ihren Landsmann ein musikalisches Denkmal gesetzt. Die Operndiva präsentiert das gleichnamige Konzertprogramm am 31. Mai in der Essener Philharmonie. Bartoli stimmt die Arien in Begleitung des Orchesters I barocchisti unter Leitung von Dirigent Diego Fasolis an. Ihre Kollegin Lucia Alberti gastiert an der Seite des Württembergischen Kammerorchester Heilbronn am 14. Mai in der Tonhalle. Die Königin des Belcanto verzückt die Zuschauer mit Bizets 'L'Arlesienne-Suite Nr. 1 & 2', Offenbachs Ouvertüre zu 'Orpheus in der Unterwelt' sowie mit Arien von Verdi, Catalani und Donizetti.[MN]

Ein Herz für Fortuna

Die Musiker von Korsakow sind bekennende Fortuna-Fans. Sie haben einst aus dem Erlös ihrer Hymne 'Ohne uns' der Jugendabteilung des Vereins 1895 Euro zur Verfügung gestellt. Nach dem letzten Saison-Heimspiel am 11. Mai gegen den 1 FC. Nürnberg lädt das Quartett ab 20 Uhr zur Aftermatch-Party ins Tube. Die Fans haben dann hoffentlich einen Grund fröhlich zu sein und können den vorzeitigen Klassenerhalt mit einer kräftigen Portion Punkrock feiern. Als Mitstarter hauen Crash Casino den freudetrunkenen Fortunen Punk und Alternative in die Saiten.[MN]

Comedians machen sensationelle Entdeckung

Zwei Meister des schrägen Humors geben sich am 25. Mai im Savoy Theater die Ehre. Rick Kavanian (Foto) und Henni Nachtsheim wollen dem Publikum von einem Sensationsfund berichten, der die Geschichtsschreibung in einem neuen Licht darstellt. Als musikalischer Direktor fungiert Pianist Martin Johnson. Der komödiantisch-musikalische Abend handelt von einer Ausgrabung im Odenwald, wo Archäologiestudenten in einer Höhle auf die einstige Existenz des 'Handkäszimmer' gestoßen waren (wer interessiert sich noch für das Bernsteinzimmer?). Sie fanden in Schriftrollen auf Pergament unveröffentlichte Kapitel der Weltliteratur. Demnach sollte die Handlung des Mafia-Romans 'Der Pate' eigentlich in einem Freibad in Bad Soden ablaufen. Das 'Quidditch'-Spiel aus Harry Potter hieß eigentlich 'IchkrieDich!'. Und selbst die Hintergründe zu Moses Teilung des Roten Meeres wurden jetzt bekannt. Experten aus Hessen haben die Belege auf ihren Wahrheitsgehalt hin überprüft und diese in einem Buch veröffentlicht. Also sehen sich Kavanian und Nachtsheim dazu berufen, diese unglaublichen Geschichten zu erzählen.[MN]


DIE TERMINE IM mai 2013 Düsseldorf | Mettmann | RATINGEN | HILDEN | ERKRATH | HAAN | HEILIGENHAUS | MONHEIM | LANGENFELD | VELBERT | WÜLFRATH

Alle Verlosungen auf einen Blick! Jens-Heinrich Claassen 03.05. Takelgarn bm.007.363 Seite 11

Jede Menge Freikarten zu gewinnen! Auch in diesem Monat gibt es wieder jede Menge Freikarten zu gewinnen. Sie schicken einfach eine SMS für die Veranstaltung, zu der Sie gerne hingehen möchten. Es gewinnen bei unserem SMS-Gewinnspiel auch nicht die Schnellsten, sondern der Computer wählt immer drei Tage vor der jeweiligen Veranstaltung aus allen Teilnehmern die Gewinner aus. Übrigens: Die Gewinnchancen sind sehr gut! In der Regel nehmen pro Veranstaltung 30–150 Personen an dem Gewinnspiel teil. Da wir in der Regel 3 x 2 Freikarten verlosen, beträgt die Gewinnchance teilweise 1:10 – was bedeutet, dass jeder 10. Teilnehmer sich über Freikarten freuen darf. Und so passiert es sogar manchmal, dass einige Leser, die zu sehr vielen Veranstaltungen eine SMS abschicken, gleich Freikarten für mehrere Veranstaltungen gewinnen. Sprich: Sie können auch für mehrere Verantaltungen, zu denen Sie gerne hin möchten, jeweils eine SMS abschicken. Versuchen Sie einfach mal Ihr Glück! Und wenn es nicht direkt beim ersten Mal klappt, probieren Sie Ihr Glück noch einmal im nächsten Monat. Sollten Sie nicht in jedem Monat unser Heft zur Hand haben, finden Sie alle unsere SMS-Gewinnspiele auch auf unserer Internet-Seite unter www.youandme.de. Und so nehmen Sie an den Gewinnspielen teil: 1. Sie aktivieren den SMS-Modus auf Ihrem Handy. 2. Sie geben für Brings z. B. folgenden Text ein: bm.007.376. Sie schicken die SMS an die Rufnummer: 32223 (Keine Vorwahl!) 4. 2–3 Tage vor der Veranstaltung werden die Gewinner per SMS verständigt. Die SMS kostet 49 Cent (D1, VD2, O2, E-Plus). Der Vodafone D2 Routing Anteil beträgt 12 Cent SMS-Service: www.bewegungsmelder.de. Wer kein Handy besitzt, kann auch eine Postkarte schicken.

Apassionata 26.05. ISS Dome bm.007.368 Seite 6

Tony Mono 05.05. Velbert bm.007.375 Seite 10

Richard Rogler 30.05. Kom(m)ödchen bm.007.369 Seite 14

2. Düsseldorfer Clubnacht 08.05. diverse bm.007.364 Seite 12

Legoland Discovery Centre Oberhausen bm.007.370 Seite 14

Suche impotenten Mann fürs Leben 09.05. Hilden bm.007.365 Seite 12

T-Shirts Brings bm.007.376 Seite 5

Kino: Jürgen B. Hausmann Epic 17.05. Velbert bm.007.373 bm.007.374 Seite 6 Seite 6 DVD: Ein kleines Spiel Die Wand so nebenbei bm.007.371 18.05. Neuss Seite 10 bm.007.372 Seite 15 Power Horse Cup 21.05. Rochusclub bm.007.366 Seite 8 Ulla Meinecke & Band 23.05. Neuss bm.007.367 Seite 4

Oder unter facebook.com/youandme.de

bm.007.376

Brings

(sowie Kasala und La Signora) 21.5.2013 Haan, Neuer Markt

Gewinnen Sie: per SMS!


Hier finden Sie die Top-Veranstaltungen des Tages, alle weiteren Termine aus unserer Region finden Sie unter www.youandme.de

mai ’13 PARTY

BÜHNE

n KPMG Kunstabend, mit Führungen und Tanz in dem Mai mit dem bekannten Tango-Orchester „Silencio“ (19:30 Uhr), K21 Ständehaus, 18:00 Uhr

n Stephan Bauer; „Warum heiraten? Leasing tut‘s auch!“, Meckenstock‘s Haus der Freude, 20:00 Uhr n Sender Freies Düsseldorf; Eine Konzertinstallation von & mit Schorsch Kamerun (Kleines Haus), Schauspielhaus, 19:30 Uhr

MONHEIM

n Tilo Bunnies Trio; featuring Joscho Stephan, Schelmenturm, 20:00 Uhr

DÜSSELDORF

DÜSSELDORF

BÜHNE

DÜSSELDORF

n Fünf Frauen und ein Mord; Kriminalstück von Gladys Heppleworth, Theater an der Luegallee, 20:00 Uhr

KONZERT

HEILIGENHAUS

n Carlos Nùnez; Jimi Hendrix of the Bagpipes, Immanuel-KantGymnasium, 20:00 Uhr

SOLINGEN

n AC4; + Sniffing Glue, Waldmeister, 20:00 Uhr

n Les Trucs; „The Musical“, Café Freiraum der FH Düsseldorf, 20:00 Uhr n Die Toten Crackhuren im Kofferraum; aka. T.C.H.I.K. auf Warmbluten Tour, The Tube Club, 20:00 Uhr n Vicky Leandros; „Ich liebe das Leben“, Tonhalle Düsseldorf, 20:00 Uhr

SPORT

n Florian Boesch & Justus Zeyen & Thomas Quasthoff; „Die schöne Magelone“ von Johannes Brahms, RobertSchumann-Saal, 20:00 Uhr

n 8. Mettmanner Bachlauf; Läufer, Walker & Nordic Walker + Bambinilauf, Sportanlage HHG, 10:00 Uhr

FEST

SOLINGEN

n 2. Hexenfest - noch größer!; mit diesmal 5 Hexen, die ihre Zauberkünste darbieten, Schloss Burg an der Wupper, 10:00 Uhr

n Joe Cocker; „Fire It Up“, König-Pilsener-Arena, 20:00 Uhr

KLASSIK

DÜSSELDORF

Volle Breitseite

DÜSSELDORF

KLASSIK

METTMANN

OBERHAUSEN/RHLD.

KONZERT

BOCHUM

n Billy Talent; „Dead Silence“, RuhrCongress Bochum, 20:00 Uhr

DÜSSELDORF

LESUNG

DÜSSELDORF

n Klaus Märkert + Tobias Wimbauer; lesen aus ihren Büchern „Schlagt sie tot in den Wäldern“ + „Haben Sie Steffi Briest?“, Abraxas, 20:00 Uhr n Lesen in der KLAUSE; mit Dr. Welf Haeger, Buchhandlung BiBaBuZe, 20:00 Uhr

The Stonewall Noise Orchestra haut den Zuhörern am 3. Mai im Pitcher eine gehörige Portion harten Rock um die Ohren. Das vierte Album ‚Salvation‘ der Schweden ist im 70erJahre Hardrock angesiedelt und baut mit einer Schicht Klassik-Metal einen druckvollen Sound mit Avancen zum Stoner-Rock auf. Geradlinig-griffige und schmutzige, raue Riffs befeuern wie in der Nummer ‚New Age‘ ein wuchtiges Gemisch mit gelegentlichen Gitarrenattacken. [MN]

DÜSSELDORF

Freitag, 17.05.13

Einlass: 19.00 Uhr • Beginn: 20.00 Uhr

DÜSSELDORF

n Enthusiasm in Garath; Live-Feature von Kevin Rittberger, Stefan Schneider & Ludwig Haugk, Freizeitstätte Garath, 19:30 Uhr

HILDEN

n Hildener Frühling; Angebote rund um Pflanzen, Blumen, Garten & Kunsthandwerk, Innenstadt, 11:00 Uhr

SONSTIGES ERKRATH

n Zauber der Anderswelt; Traumreise mit Musik der keltischen Harfe; ab 12, Planetarium „Stellarium Erkrath“, 20:00 Uhr

BÜHNE

DÜSSELDORF

n Dave Davis; „Live und in Farbe!“, Savoy Theater, 19:00 Uhr n Langenfeld geht in Rente; Die Studiobühne nimmt Ihnen die Angst vor dem Alter, Flügelsaal, 19:00 Uhr

VELBERT

BÜHNE BÜHNE

DÜSSELDORF

n Wunschkonzert; Getanztes Drama von Franz Xaver Kroetz mit Maura Morales; Eröffnung „Was ihr wollt“, FFT Juta, 20:00 Uhr n Sebastian Krämer; „Tüpfelhyänen - Die Entmachtung des Üblichen“, Kom(m)ödchen, 20:00 Uhr n La Signora; „Die schwarze Witwe der Volksbelustigung“, Meckenstock‘s Haus der Freude, 20:00 Uhr n b.15; Ballettabend mit Choreographien von Martin Chaix, Antoine Jully, Amanda Miller, Merce Cunningham u.a., Opernhaus, 19:30 Uhr n Der Fernsehkoch; Komödie mit dem Millowitsch Theater, Savoy Theater, 20:00 Uhr n Hoffmanns Erzählungen; nach E.T.A. Hoffmann & Jacques Offenbach, Schauspielhaus, 19:30 Uhr n Beben; von Guillermo Calderón (Kleines Haus), Schauspielhaus, 19:30 Uhr n Tchekpo Dance Company (DE); „Three Levels“; Zeitgenössischer Tanz; Tanz NRW, Tanzhaus NRW, 21:00 Uhr n Mama findet‘s lustig; Kabarett am Klavier mit Jens Heinrich Claassen, Theateratelier Takelgarn, 20:00 Uhr n Springmaus; „Helden gesucht!“, Stadttheater Ratingen, 20:00 Uhr

MONHEIM

n Stefan Verhasselt; „Niederrhein 3.0“, Sojus 7, 20:00 Uhr

LANGENFELD

n Die Trockenblumen; „Krähenfüße spezial“; Deutsch-Türkisches Kabarett, Schaustall, 20:00 Uhr

Einlass: 19.00 Uhr • Beginn: 20.00 Uhr • m/e/r/z veranstaltungs-service

SONSTIGES

LANGENFELD

RATINGEN

Donnerstag, 12.09.13

n Cartouche; + Marshmallow Muschis, Linkes Zentrum Hinterhof, 20:00 Uhr n The Popgold; Schräge Coversongs, Lot jonn, 20:00 Uhr n Radiohavanna; + Benzin, Pitcher, 19:00 Uhr n The United Kingdom Ukulele Orchestra; „We Will Uke You!“, Savoy Theater, 20:00 Uhr n Pöbel und Gesocks; Oi! Punk Pervers aus dem Ruhrgebiet + Kontrollpunk(t), The Tube Club, 20:00 Uhr

n Martina Rosenberg; liest aus „Mutter, wann stirbst du endlich? Wenn die Pflege der kranken Eltern zur Zerreißprobe wird“, Mayersche Droste, 20:15 Uhr

n Griechenland zwischen Troika & Widerstand; Diskussion über die Entwicklung in Griechenland (Studio), zakk, 19:00 Uhr

HILDEN, Stadthalle

22  1

LESUNG

DÜSSELDORF

DIE TONY MONO WORLDTOUR

Einlass: 18.00 Uhr • Beginn: 19.00 Uhr

n Gächinger Kantorei & Bach Collegium Stuttgard; Messe hmoll von Johann Sebastian Bach, Tonhalle Düsseldorf, 20:00 Uhr

SONSTIGES

VELBERT, Forum Niederberg

Sonntag, 05.05.13

n [‚pro:c-dur]; „Das Kabarettkonzert“ mit Klassik, Rock, Pop, Metal & einer guten Portion Humor, Freizeitstätte Garath, 20:00 Uhr n Stonewall Noise Orchestra; „Salvation“, Pitcher, 19:00 Uhr n Tommy Finke; „Unkämmbar“ + Captain‘s Diary, The Tube Club, 20:00 Uhr

KONZERT

DÜSSELDORF

n Florian Beckmann Group; Jazz Groove, Die Jazz-Schmiede, 20:30 Uhr

DÜSSELDORF

n Wunschkonzert; Getanztes Drama von Franz Xaver Kroetz mit Maura Morales, FFT Juta, 20:00 Uhr n Kaya Yanar; „All Inclusive!“, Mitsubishi Electric Halle, 20:00 Uhr n Premiere: Tannhäuser und der Sängerkrieg; auf Wartburg; Romantische Oper in drei Akten von Richard Wagner, Opernhaus, 18:00 Uhr n Candide. Acting in Concert; Sechs Neuanfänge nach Voltaire (Kleines Haus), Schauspielhaus, 19:30 Uhr n Tchekpo Dance Company (DE); „Three Levels“; Zeitgenössischer Tanz; Tanz NRW, Tanzhaus NRW, 20:00 Uhr n Im Visier; Scharfzüngiges Polit-Kabarett mit Benjamin Eisenberg, Theateratelier Takelgarn, 20:00 Uhr

HEILIGENHAUS

n Das Schweigen des Lammert; Komödie mit dem Kabarett-Theater Distel, Der Club, 20:00 Uhr

LANGENFELD

n Premiere: Langenfeld geht in Rente; Die Studiobühne nimmt Ihnen die Angst vor dem Alter, Flügelsaal, 20:00 Uhr n Martin Zingsheim; „Opus Meins“; Kabarett + Zukunftsmusik, Schaustall, 20:00 Uhr

KONZERT

DÜSSELDORF

n Prinzessin halt’s Maul, + Fjort + Mahlstrom, AK47, 21:00 Uhr n bigBandfriends; Klassiker, Latin, Funk, Soul, Die JazzSchmiede, 20:30 Uhr n Emperor X; Songwriter Chad Matheny aus Jacksonville, Kassette, 20:00 Uhr n Duo Bossinha; Brasilianische Musik mit Christian Hassenstein & dem brasilianischen Perkussionisten Biroska, Ladin‘s Essbar, 20:00 Uhr

n Tony Mono; Die 1Live Tony Mono Worldtour, Forum Niederberg, 19:00 Uhr

KONZERT

DÜSSELDORF

n Hip Hop Herrentorte; Open Mic Session: Rap & Hip Hop aus D-Town, The Tube Club, 16:00 Uhr

WÜLFRATH

n Peter Jagger & The Class; Blues, Rock, Groove, Kommunikations-Center, 17:00 Uhr

OBERHAUSEN

n Steve Hackett; Genesis Revisted, Luise-Albertz-Halle, 20:00 Uhr

SPORT

DÜSSELDORF

n Düsseldorf Airport Sports; Sportlicher Airlebnis Sonntag: Profis zeigen ihr Können beim Stabhochsprung uvm., Flughafen Düsseldorf, 11:00 Uhr

FEST HAAN

n Bürgerfest; Buntes Stadtfest für die ganze Familie; Mottoland: Dänemark, Innenstadt, 11:00 Uhr

AUSSTELLUNG RATINGEN

n Eröffnung: Vom Sammeln; Malerei aus einer rheinischen Privatsammlung (bis 4.8.), Museum Ratingen, 11:30 Uhr

SONSTIGES DÜSSELDORF

n Bunte Momente schenken; Aktionstag des Dachverbands Clowns für Kinder im Krankenhaus Deutschland e.V., Aquazoo Löbbecke Museum, 11:00 Uhr n Fischmarkt; Fischspezialitäten u.a. Delikatessen, Schmuck, Kunst & Live-Musik, Tonhallenufer, 11:00 Uhr n Das popmusikalische Quartett; Dieter Falk, Philipp Holstein, Miguel Passarge & Jochen Hülder diskutieren über Popmusik; Live: Roomers (Halle), zakk, 20:00 Uhr

HILDEN

n Alles neu macht der Mai; Trödelmarkt, Gottschalks Mühle, 11:00 Uhr


Hier finden Sie die Top-Veranstaltungen des Tages, alle weiteren Termine aus unserer Region finden Sie unter www.youandme.de

n Hildener Frühling + Modenschau; Angebote rund um Blumen, Garten & Kunsthandwerk + Modenschau + verkaufsoffener Sonntag, Innenstadt, 11:00 Uhr

KLASSIK

mai ’13

DÜSSELDORF

n Sharon Kam (Klarinette) & Minguet Quartett; Werke von Dutilleux, Whittall, Sorensen, Lindberg, Tonhalle Düsseldorf, 20:00 Uhr

ESSEN

n Dresdner Philharmoniker; + Anne-Sophie Mutter (Violine); Werke von Ludwig van Beethoven, Philharmonie Essen, 20:00 Uhr

LANGENFELD

VORTRAG BÜHNE

DÜSSELDORF

n 27/siebenundzwanzig; Eine Produktion des Clubs der Spezialisten; ab 14, Junges Schauspielhaus, 19:00 Uhr n Wahlverwandtschaften; nach dem Roman von Johann Wolfgang Goethe (Kleines Haus), Schauspielhaus, 19:30 Uhr

DÜSSELDORF

n Soziale Emanzipation; Nachdenken über die Grenzen eines Versuchs; Vortrag von Diethard Behrens (Halle), zakk, 19:30 Uhr

KONZERT

DÜSSELDORF

n Tryo; „Ladilafé“ (Halle), zakk, 20:00 Uhr

KÖLN

n Defunkt; 35 Years Joe Bowie & Defunkt: The Funk-Rock Sensation, Die Kantine, 20:00 Uhr

KREFELD

n Nils Landgren Funk Unit; „Teamwork“, Kulturfabrik Krefeld, 20:30 Uhr

KLASSIK ESSEN

n Maria Joao Pires (Klavier) & Kammerorchester Basel; Werke von Wagner, Chopin, Mozart; Klavier-Festival Ruhr, Philharmonie Essen, 20:00 Uhr

PARTY

DÜSSELDORF

n Irish Nights; Irish Pub mit Pint Guinness & irischer Musik, Haus Spilles, 20:00 Uhr n 2. Düsseldorfer Clubnacht; Die gesamte Vielfalt der Düsseldorfer Clubszene für einen Eintrittspreis, Innenstadt, 22:00 Uhr n 2. Düsseldorfer Clubnacht; Club Bohème „Magical“: Magisches Show-Theater mit Christian „Trudio“ Erdmann, Quartier Bohème, 22:00 Uhr n Tabula Rasa (am Sprittwoch); Rock, Indie, Electro & eine Prise Hip Hop, Schickimicki, 21:00 Uhr n Noche de la Salsa de luxe; mit Schnupperkursen, SalsaShows, DJs & Partys in 2 Sälen, Tanzhaus NRW, 21:15 Uhr

Intime Einblicke

Als im Jahr 1987 MTV-Europe von London aus den Sendebetrieb aufnahm, gehörten Steve Blame und Ray Cokes zu den Moderatoren der ersten Stunde. Bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 1994 interviewte Blame verschiedene Größen des Musikbiz, Politiker etc. Später war er am Aufbau von VIVA 2 beteiligt. Heute entwickelt der Engländer TV-Formate, arbeitet als Autor und schreibt Drehbücher. Der Brite stellt am 9. Mai in der Kassette (Flügelstraße 58) sein zweites Buch ‚Emotionale Vaseline‘ in einer Multimedia-Show vor. Auf Basis dieser Publikation zeichnet der 54-Jährige mit Videos und als DJ ein kurzes Porträt von bekannten Künstlern. Er gewährt intime Einblicke und bringt den Zuhörern so Adele, Frank Zappa, Paul McCartney, Stevie Wonder und andere Stars näher. Der Eintritt ist frei! (Foto: Olivier Favre)[MN]

KREFELD

BÜHNE

DÜSSELDORF

n 27/siebenundzwanzig; Eine Produktion des Clubs der Spezialisten; ab 14, Junges Schauspielhaus, 19:00 Uhr n Emil „Drei Engel!“; mit Emil Steinberger, Komödie, 20:00 Uhr n Felix Krull; Episoden aus dem Leben eines Hochstaplers von Thomas Mann (Kleines Haus), Schauspielhaus, 19:30 Uhr n Humor ist, wenn man trotzdem wählt!; Kabarett mit Anny Hartmann, Theateratelier Takelgarn, 20:00 Uhr n Frischfleisch Comedy; MixShow mit 6 Nachwuchskünstlern, moderiert von Jens Heinrich Claassen (Club), zakk, 20:00 Uhr

KONZERT

DÜSSELDORF

n Tuesday‘s; Meets & Beats mit Carmen Brown & Special Guest, Haus der Jugend, 19:00 Uhr

DÜSSELDORF

n Caveman; Du sammeln, ich jagen!, Capitol Theater, 19:30 Uhr n Kein Applaus für Scheiße; Tanzperformance von Florentina Holzinger & Vincent Riebeek, FFT Juta, 20:00 Uhr n Thomas Reis; „und SIE erregt mich doch“, Kom(m)ödchen, 20:00 Uhr n Klüpfel & Kobr; „Kluftinger - Die Show“; Multimediale LitComedy-Show, Savoy Theater, 20:00 Uhr n Single sucht Single; DatingKomödie mit Sabine Misiorny & Tom Müller, Theateratelier Takelgarn, 20:00 Uhr

KONZERT

DÜSSELDORF

n Mayo Velvo; „Velvo sings Eurovision“; Musikalischer Streifzug durch 60 Jahre EurovisionsGeschichte, Die Jazz-Schmiede, 20:00 Uhr n Effi; Elektronik, Indie & Gitarren, Pitcher, 19:00 Uhr

SOLINGEN

n Go Back To The Zoo; + Blackberries, Cobra, 20:00 Uhr

OBERHAUSEN/RHLD.

n Meat Loaf; Last At Bat Farewell Tour 2013, König-PilsenerArena, 20:00 Uhr

KLASSIK

DÜSSELDORF

Jetzt App kostenlos herunterladen!

n Dresdner Philharmonie; + Anne-Sophie Mutter (Violine); Werke von Ludwig van Beethoven, Tonhalle Düsseldorf, 20:00 Uhr

HILDEN

n Debussy Trio; „Konzert für Harfe, Bratsche & Flöte“, Reformationskirche, 18:30 Uhr

n Langenfeld geht in Rente; Die Studiobühne nimmt Ihnen die Angst vor dem Alter, Flügelsaal, 20:00 Uhr

DÜSSELDORF

n Tannhäuser und der Sängerkrieg auf Wartburg; Romantische Oper in drei Akten von Richard Wagner, Opernhaus, 18:00 Uhr n „Rhythm‘n Shoes“ + „Monk in Motion“; mit LeeLa Petronio & The HipTap Project & Sarah Petronio & Tamango (FR/US); tap ahead, Tanzhaus NRW, 20:00 Uhr n Emil „Drei Engel!“; von & mit Emil Steinberger, Komödie, 20:00 Uhr

HILDEN

n Suche impotenten Mann fürs Leben; Komödie nach dem Roman von Gaby Hauptmann, Stadthalle Hilden, 20:00 Uhr

KONZERT

DÜSSELDORF

n Juggling Jugulars; Melodic but Powerful Punk/HC aus Finland), AK47, 21:00 Uhr n Mayo Velvo; „Velvo sings Eurovision“, Die Jazz-Schmiede, 20:00 Uhr n Steve Blame; „Emotionale Vaseline“; Ex-MTV-Moderator lädt zur Multi-Media-Show in die Köpfe bedeutender Musiker, Kassette, 20:00 Uhr n Skip&Die; „Riots In The Jungle“ (Club), zakk, 20:30 Uhr

WÜLFRATH

n Benefiz; Live Musik für den Zeittunnel, Zeittunnel Wülfrath, 11:00 Uhr

SONSTIGES DÜSSELDORF

n FedCon 22; Europas größte Messe für Science-Fiction, Maritim Hotel, 13:30 Uhr

PARTY

DÜSSELDORF

n Remmidemmi-DankeParty; Alternative-, Krawall-, Remmidemmi-Tracks, Haus Spilles, 19:00 Uhr n Urban Travellers Club; pres. by Lufthansa: Ready for take off?, Quartier Bohème, 22:00 Uhr n In Your Face; Rock, Hip Hop & Elektro mit DJ Rockaholic, Schickimicki, 21:00 Uhr n Celebrate Your Wasted Youth; Punkrock, Hardcore, Indie, Garage, Soul, Hip Hop, Ska, 60s & 70s, Kickass Rock’n’Roll, The Tube Club, 23:00 Uhr

BÜHNE

DÜSSELDORF

n Caveman; Du sammeln, ich jagen!, Capitol Theater, 19:30 Uhr n Die unendliche Geschichte; nach dem Roman von Michael Ende, Düsseldorfer MarionettenTheater, 20:00 Uhr n Emil „Drei Engel!“; mit Emil Steinberger, Komödie, 20:00 Uhr n Ein Abend mit Manes Meckenstock; ‚Ne UrDüsseldorwer kütt an et Verzälle!, Meckenstock‘s Haus der Freude, 20:00 Uhr n b.15; Ballettabend mit Choreographien von Martin Chaix, Antoine Jully, Amanda Miller u.a., Opernhaus, 19:30 Uhr n Circus Roncalli; „Bienchen, Bienchen, gib mir Honig!“ mit Bernhard Paul, Jan van Dyke & vielen Künstlern, Rheinpark Golzheim, 20:00 Uhr n Hoffmanns Erzählungen; nach E.T.A. Hoffmann & Jacques Offenbach, Schauspielhaus, 19:30 Uhr

MitPartYGÄnGer

DÜSSELDORF

n Karsten Vorwerk Trio; Melodic Jazz + Film „Jazz an einem Sommerabend“, Die JazzSchmiede, 20:30 Uhr n Heinz Sauer & Michael Wollny; Jazz Record Release „Don‘t Explain“, Robert-Schumann-Saal, 20:00 Uhr n Prima Donna; + 2nd District, The Tube Club, 20:00 Uhr

LANGENFELD

n 6-Zylinder; „Alle Fünfe“, Schaustall, 20:00 Uhr

DORTMUND

n Ruhr Reggae Summer; mit Shaggy, Patrice, Groundation, Alpha Blondy u.v.a., Revierpark Wischlingen, 15:00 Uhr

n Der Fleischhauerball; Lieder & Geschichten mit bösen Überraschungen & Sarah Hakenberg, Theateratelier Takelgarn, 20:00 Uhr

MONHEIM

n Suche impotenten Mann fürs Leben; Komödie nach dem Roman von Gaby Hauptmann mit dem Theater Thespiskarren, Aula am Berliner Ring, 19:00 Uhr

NEUSS

n Premiere: Der Kaufmann von Venedig; Komödie von William Shakespeare, Das Rheinische Landestheater, 20:00 Uhr

VELBERT

n Bayerisches Staatsballett; Tanz mit der Junior Company, Forum Niederberg, 19:30 Uhr

KONZERT

DÜSSELDORF

MitMacHer

BÜHNE

e gemeinsam DIE App für ivitäten Freizeitakt

KONZERT

Hier findest du

n 25 Jahre Unique Records; Happening 1988-2013: Live Acts & DJs auf 2 Floors, u.a. The Prime Movers & Xaver Fischer Trio, Kulturfabrik Krefeld, 20:00 Uhr

BÜHNE

n Sebastian Weber, Stéphane Bittoun (DE); „Synchronzeugen“ mit Live-Musik der BabY BoOmers; tap ahead, Tanzhaus NRW, 20:00 Uhr n Premiere: Toutou; Komödie von Daniel Besse & Agnès Tutenuit, Theater an der Kö, 20:00 Uhr n Zwischen Traum und Phantasie; Zaubertainment mit Alexander Merk, Theateratelier Takelgarn, 20:00 Uhr

n Four Sale; Rockklassiker neu interpretiert, Bürgerhaus Hassels, 20:30 Uhr n Tinski Trio; Jazz & Pop, Die Jazz-Schmiede, 20:30 Uhr n Joachim Deutschland; „Der Neue Deutschland“, Pitcher, 19:00 Uhr n Samsara Circle; + Backfired Hate + But We Try It, Spektakulum, 20:30 Uhr n Korsakow; + Kommando Petermann, The Tube Club, 20:00 Uhr n 4 Promille; + Evil Conduct + Goldblade (Halle), zakk, 19:30 Uhr

SONSTIGES

LANGENFELD

n FedCon 22; Europas größte Messe für Science-Fiction, Maritim Hotel, 10:00 Uhr

dortmund

DÜSSELDORF

n Gardenier; + Jim Button‘s, Schauplatz, 20:00 Uhr n Ruhr Reggae Summer; + mit Tommy Lee, David Rodigan, Capleton, Ward 21 u.v.a., Revierpark Wischlingen, 12:00 Uhr

KÖLN

n Mike Oldfield‘s Tubular Bells For Two; mit Daniel Holdsworth & Aidan Roberts, E-Werk, 20:00 Uhr

HÜNXE

PARTY

DÜSSELDORF

n Oocean; DJs: DJ Antoine, Mike Candys, 2 Faced Funks, Sean Finn, Miss Kiyami u.a., ISS Dome, 22:30 Uhr VERLEGT nach NEUSS n Club Bohème; Groove, Funk & House mit Michael Wolf, Quartier Bohème, 22:00 Uhr

BÜHNE

DÜSSELDORF

n Caveman; Du sammeln, ich jagen!, Capitol Theater, 19:30 Uhr n Anamorphosis; Ein ambivalentes Tanz-Universum von Philippe Quesne, FFT Juta, 20:00 Uhr n Circus Roncalli; mit Bernhard Paul, Jan van Dyke & vielen Künstlern (auch 15 Uhr), Rheinpark Golzheim, 20:00 Uhr n tap ahead Gala; mit LiveMusik der BabY BoOmers & Tanz von Heather Cornell, Andreas Dänel, Steven Harper, Ludovico Hombravella u.a., Tanzhaus NRW, 20:00 Uhr

n Army of Hardcore; mit Evil Activities, Art Of Fighters, Noisekick, Mental Theo, Thorax, Kasparov, The Viper u.v.a., Flugplatz Schwarze Heide, 11:00 Uhr

AUSSTELLUNG BONN

n T-Shirts, Tüten und Tenside; Die Ausstellung zur Nachhaltigen Chemie (bis 8.9.), Deutsches Museum Bonn, 10:00 Uhr

SONSTIGES DÜSSELDORF

n 11. Benrather Maimarkt; Blumen & Keramikmarkt, Innenstadt, 10:00 Uhr n FedCon 22; Europas größte Messe für Science-Fiction, Maritim Hotel, 10:00 Uhr

WÜLFRATH

n 3. Wülfrather Mittelaltermarkt; Zeitreise mit vielen Händlern, Handwerkern & Künstlern, Innenstadt, 11:00 Uhr

SOLINGEN

n Ritterspiele; Die Georgs Ritter entführen in die Zeit der Ritter, Edeldamen & Turniere, Schloss Burg an der Wupper, 10:00 Uhr

1  23


Hier finden Sie die Top-Veranstaltungen des Tages, alle weiteren Termine aus unserer Region finden Sie unter www.youandme.de

KLASSIK

mai ’13

n Jane Henschel & Boris Bloch; Werke von Edward Grieg, Johannes Brahms, Aaron Copland, Fernando Obradors u.a., Robert-Schumann-Saal, 20:00 Uhr

VELBERT

n Jürgen B. Hausmann; „Isch glaub‘ et Disch!“, Forum Niederberg, 20:00 Uhr

KONZERT

BÜHNE

DÜSSELDORF

DÜSSELDORF

n Hero Drohnen; Das Improtheater im Düsseldorfer Süden, Haus Spilles, 18:30 Uhr n Brodowys Broadway; Cocktail mit Mark Britton, Reiner Kröhnert, Stefan Waghubinger; serviert von Matthias Brodowy, Kom(m) ödchen, 20:00 Uhr n Tannhäuser und der Sängerkrieg auf Wartburg; Romantische Oper in drei Akten von Richard Wagner, Opernhaus, 15:00 Uhr n Alles renkt sich wieder ein; Ein musikalisch-literarischer Abend mit Claudia Hübbecker (Kleines Haus), Schauspielhaus, 19:30 Uhr

BÜHNE

DÜSSELDORF

DÜSSELDORF

n Comedy Apartment „Schrullig+Stullig“; moderiert von Lars Hohlfeld; Zu Besuch: Daphne de Luxe, Café Frl: Buntenbach, 20:00 Uhr n Kein Science-Fiction; von Tine Rahel Völcker (Kleines Haus), Schauspielhaus, 19:30 Uhr n Schön scharf; Politisches Kabarett mit Jens Neutag, Theateratelier Takelgarn, 20:00 Uhr

AUSSTELLUNG

n Bernd Stelter; „Mundwinkel hoch“, Immanuel-Kant-Gymnasium, 20:00 Uhr

KONZERT

n Kadavar; „Abra Kadavar“, Stahlwerk, 20:00 Uhr

VELBERT

n Eröffnung: Quilterleben; 7. Werkschau der Textilkunstgruppe „roter Faden“ (bis 30.6.), Forum Niederberg, 11:00 Uhr

KIDS

DÜSSELDORF

n Ente, Tod und Tulpe; nach Wolf Erlbruch; ab 4, Junges Schauspielhaus, 16:00 Uhr

LANGENFELD

n SimsalaGrimm; Das MärchenMusical mit dem Cocomico Theater, Schauplatz, 16:00 Uhr

SONSTIGES DÜSSELDORF

n 11. Benrather Maimarkt; Blumen & Keramikmarkt, Innenstadt, 10:00 Uhr n FedCon 22; Europas größte Messe für Science-Fiction, Maritim Hotel, 10:00 Uhr

WÜLFRATH

n 3. Wülfrather Mittelaltermarkt; Zeitreise mit vielen Händlern, Handwerkern & Künstlern, Innenstadt, 11:00 Uhr

SOLINGEN

n Ritterspiele; Die Georgs Ritter entführen in die Zeit der Ritter, Edeldamen & Turniere, Schloss Burg an der Wupper, 10:00 Uhr

HEILIGENHAUS

KONZERT KÖLN

n Albert Hammond; Songbook 2013, Kulturkirche Köln, 20:00 Uhr

KLASSIK

DÜSSELDORF

n Württembergisches Kammerorchester Heilbronn; + Lucia Aliberti (Sopran); Werke von G. Bizet & J. Offenbach & Arien von Verdi, Catalani, Donizetti, Tonhalle Düsseldorf, 20:00 Uhr

NEUSS

n Midori, Violine; spielt die Solo-Sonaten & -Partiten von Johann Sebastian Bach, Teil 1, Zeughaus, 20:00 Uhr

LESUNG

DÜSSELDORF

n Pitcher Poetry Slam; mit Denis Seyfarth, Bernard Hoffmeister, Alexander Dodig, Basti Wiethaupt, Pitcher, 20:00 Uhr

HILDEN

n Der Zauberberg von Thomas Mann; Eine vierjährige Lesereise mit Gerhard Ferenschild; Es werden die Seiten 596 - 622 gelesen!, Wilhelm-Fabry-Museum, 19:30 Uhr

Die Gesetzlosen entern den Club

Sie kommen aus Belfast und nennen sich The Rapparees (was so viel heißt wie Wegelagerer und Gesetzlose). Die fünf jungen Burschen, deren Basis in Belfast liegt, verbreitet am 15. Mai im Heiligenhauser Club schmissigen und originellen Irish Folk mit punkiger Note. Sie kennen sich bereits aus ihrer Schulzeit und gründeten eine Band. Die Musiker sind lediglich mit Gitarren, Banjo, Flöte und einer Geige bewaffnet. Es droht also kein Ungemach, sondern vielmehr eine spielfreudige Mixtur aus eigenen Stücken und Traditionals. Sie vertonten übrigens auch ‚The World Turned Upside Down‘ von Billy Bragg. [MN] HEILIGENHAUS

n The Rapparees; „Irish Rebel‘s Songs“, Der Club, 20:00 Uhr

KÖLN

n Two Hours Traffic; „Foolish Blood“, MTC, 20:00 Uhr

KLASSIK NEUSS

n Midori, Violine; spielt die Solo-Sonaten & -Partiten von Johann Sebastian Bach, Teil 2, Zeughaus, 20:00 Uhr

LESUNG

ERKRATH

n Nina George; liest aus ihren neuen Buch „Lavendelzimmer“; Premiere, Buchhandlung Weber, 19:00 Uhr

SONSTIGES LANGENFELD

n Bob2013; Berufsorientierungsbörse, Schauplatz, 11:00 Uhr

VELBERT

n Pachy Carrasco; Bossa & Pop + Barrelhouse Jazzband; JazzRally Preview, Rheinterrasse, 18:00 Uhr

KÖLN

n Electronic Beats Festival; mit James Blake, Dan Deacon, Trust, Reptile Youth, Popnoname, E-Werk, 21:00 Uhr

BOCHUM

n Big Country; „The Journey“, Zeche Bochum, 20:00 Uhr

KLASSIK

DÜSSELDORF

n Arcadi Volodos, Klavier; Werke von Schubert, Brahms, Schumann, Tonhalle Düsseldorf, 20:00 Uhr

AUSSTELLUNG

KONZERT

DÜSSELDORF

n Two Gallants; „The Bloom And The Blight“ (Halle), zakk, 20:00 Uhr

KÖLN

n Treetop Flyers; + Slowtide, Blue Shell, 21:00 Uhr

BONN

n Jethro Tull‘s Ian Anderson; „Thick As A Brick“, Beethovenhalle, 20:00 Uhr

24  1

BÜHNE

DÜSSELDORF

n Premiere: 99 Luftballons; Die neue Schlagerrevue von & mit Familie Malente, Komödie, 20:00 Uhr n David Werker; „Es kommt anders, wenn man denkt“ (Halle), zakk, 20:00 Uhr

RATINGEN

n 20 Jahre Solinger Brandanschlag und die Folgen; mit Sylvia Löhrmann, Mevlüde Genc, Rebecca Weis, Cornelia Benninghoven, Villa Horion, 19:00 Uhr

n Caveman; Du sammeln, ich jagen!, Capitol Theater, 19:30 Uhr n Comedy Apartment „Wild+Geil“; moderiert von Lars Hohlfeld; Zu Besuch: Daphne de Luxe, Johannes Flöck, Horst Blue, Chateau Rikx, 20:00 Uhr n Hans Werner Olm; „Mir nach, ich folge!“, Savoy Theater, 20:00 Uhr n Silke Z./resistdance. (DE); „STOP watching“; Zeitgenössischer Tanz & Film, Tanzhaus NRW, 20:00 Uhr

RATINGEN

n DönerWetter - einmal mit Alles; Kabarettshow mit Volkan Erik, Manege Lintorf, 19:45 Uhr

KONZERT

KONZERT

n Etsuro Ono & Shunsuke Kimura; Weltmusik aus Japan, Die Jazz-Schmiede, 20:30 Uhr

Neuss

n Ein kleines Spiel so nebenbei; Französische Sommerkomödie, Theater am Schlachthof, 20:00 Uhr

KONZERT

DÜSSELDORF

n The Jazzinvaders feat. Dr. Lonnie Smith; Nu Jazz; JazzRally, Burgplatz, 18:30 Uhr n Candy Dulfer; Funk, Soul & Jazz; Jazz-Rally, Burgplatz, 20:30 Uhr n Climax Jazz Band; OldtimeJazz & Blues; Jazz-Rally, Carsch Haus Pavillon, 15:30 Uhr n Before I Fall; (Farewell Gig) + Dystopera, Haus Spilles, 19:00 Uhr n Tierra Negra; feat. Klaus Mages; Jazz-Rally, InterContinental Düsseldorf, 21:30 Uhr n Karolina Strassmayer & Drori Mondlak; „KLARO!“ Jazz-Rally, Johanneskirche, 17:00 Uhr n The Turbo A.C.‘s; + The Hellboys, Pitcher, 19:00 Uhr n Xaver Fischer Trio; Modern Jazz; Jazz-Rally, Stone im Ratinger Hof, 21:00 Uhr n Aber bitte mit Udo!; Eine Feierstunde im Bademantel mit Harry Heib & Timo Bader als Hommage an Udo Jürgens, Theateratelier Takelgarn, 20:00 Uhr

HILDEN

n Flash Preuszen; Alternative Rock, Black Pub, 20:30 Uhr

WUPPERTAL

n Uncle Ho; „The Manufacture Of Madness“ + Special Guest, LCB Live Club Barmen, 20:00 Uhr

HÜNXE

n Spock‘s Beard; + Beardfish + Sound Of Contact, Zeche Bochum, 18:30 Uhr

n Ruhrpott Rodeo; mit Black Flag, Die Kassierer, Bad Brains, Sondaschule, UK Subs u.v.a., Flugplatz Schwarze Heide, 11:00 Uhr

KLASSIK

SPORT

n Klassik unter den Sternen; Sternen- & Bildprojektionen, mit Klängen klassischer Musik untermalt, Planetarium „Stellarium Erkrath“, 20:00 Uhr

n Power Horse Cup: Tag der offenen Tür; Erstes ATP Turnier in Düsseldorf; Qualifikation, Rochusclub, 09:00 Uhr

BOCHUM

ERKRATH

AUSSTELLUNG DÜSSELDORF

n Eröffnung: A.R. Penck - eine Retrospektive; Malerei, Skulptur, Graphik, Zeichnung (bis 14.7.), Kunstakademie Düsseldorf, 12:00 Uhr

DÜSSELDORF

AUSSTELLUNG HILDEN

n Body and Soul; Inspired by Famous Jazz Compositions. Dietrich Rünger (bis 2.6.), Wilhelm-FabryMuseum, 14:00 Uhr

SONSTIGES DÜSSELDORF

n Öffentliche Führung; Opernhaus, 16:30 Uhr

SOLINGEN

n Ritterspiele; Ritter, Edeldamen & Turniere, Schloss Burg an der Wupper, 11:00 Uhr

DÜSSELDORF

n Schulscharfes Kabarett; 4. Bundes Schüler-Kabarett-Festival; ZeltZeit, Zelt am Grünen See, 19:30 Uhr

DÜSSELDORF

n Cattelan; Indie Rock (Nachtcafé Uffe), Gare du Neuss, 20:00 Uhr

n Eröffnung: Anton Voyls Fortgang; Henri Chopin, Guy de Cointet, Channa Horwitz (bis 30.6.), Kunsthalle Düsseldorf, 11:00 Uhr

BÜHNE

DÜSSELDORF

NEUSS

DÜSSELDORF

DÜSSELDORF

BÜHNE

n Lukas Graham; Pop, Soul, Funk; Jazz-Rally, Burgplatz, 20:30 Uhr n Deep Schrott; Groove & Heavy Metal; Jazz-Rally, Carsch Haus Pavillon, 16:30 Uhr n Milt Jackson Project; Blues & Soul; Jazz-Rally, Deutsche Bundesbank, 18:00 Uhr n Willi Thomczyk & Die Fertigen; „No Blabla“, Pitcher, 19:00 Uhr n Jamirolike; Europas Jamiroquai Tribute Band Nr.1; Jazz-Rally, Quartier Bohème, 22:00 Uhr n Piaf: Das Konzert; von & mit Susanne Tremper, Schauspielhaus, 19:30 Uhr n Big Band der Clara-Schumann-Musikschule Düsseldorf; „Counting to Infinity“ - Tribute to Tim Davies; Jazz-Rally, SpardaBank Bühne, 19:00 Uhr n The Sea; „Rooftops“, The Tube Club, 20:00 Uhr n Velvo sings Eurovision; Musikalischer Streifzug durch 55 Jahre Eurovisions-Geschichte mit Mayo Velvo, Theateratelier Takelgarn, 20:00 Uhr

SONSTIGES

n Poet der kleinen Form; Leben & Werk von Christian Morgenstern mit dem Trio Gedankenspiel & Friedemann Spicker, Alldiekunst das Kunstkaufhaus, 19:30 Uhr

n Ingolf Lück; „Lück im Glück“, Quartier Bohème, 19:00 Uhr n Candide. Acting in Concert; Sechs Neuanfänge nach Voltaire (Kleines Haus), Schauspielhaus, 19:30 Uhr n Margie Kinsky; „Kinsky legt los!“, Theater an der Kö, 20:00 Uhr

LANGENFELD

n Ingmar Stadelmann; „Was ist denn los mit den Menschen?“, Schaustall, 20:00 Uhr

DÜSSELDORF

DÜSSELDORF

n The Whiskey Foundation; Blues-Rock aus München, Pitcher, 19:00 Uhr

BÜHNE

DÜSSELDORF

n Caveman; Du sammeln, ich jagen!, Capitol Theater, 19:30 Uhr n Philipp Weber; „Futter“, Kom(m)ödchen, 20:00 Uhr n Manes Meckenstock; Haus der Freude, 20:00 Uhr n b.15; Ballettabend mit Choreographien von Martin Chaix, Antoine Jully, Amanda Miller u.a., Opernhaus, 19:30 Uhr

RATINGEN

n Wilfried Schmickler; „Ich weiß es doch auch nicht!“; ZeltZeit, Zelt am Grünen See, 20:00 Uhr

BÜHNE

DÜSSELDORF

n Impulz Theater; Stück & Regie: Ronnie Wellnitz, Die JazzSchmiede, 19:00 Uhr n Almost Lovers; Ein TheaterMobil-Projekt; ab 14, Junges Schauspielhaus, 19:00 Uhr n Un ballo in maschera; (Ein Maskenball) Melodramma in drei Akten von Giuseppe Verdi, Opernhaus, 19:30 Uhr n Felix Krull; Episoden aus dem Leben eines Hochstaplers von Thomas Mann (Kleines Haus), Schauspielhaus, 19:30 Uhr n Premiere: Kasimir und Karoline; Ein Volksstück in sieben Bildern; ab 16, Schauspielhaus, 19:30 Uhr

BÜHNE

DÜSSELDORF

n Tannhäuser und der Sängerkrieg auf Wartburg; Romantische Oper in drei Akten von Wagner, Opernhaus, 18:00 Uhr

RATINGEN

n Premiere: Michel aus Lönneberga; Die Abenteuer des kleinen Lausbuben von Astrid Lindgren, Naturbühne Blauer See, 15:30 Uhr

RATINGEN

Neuss

HAAN

KONZERT

n Ingo Appelt; „Frauen sind Göttinnen - Wir können nur noch beten“; ZeltZeit, Zelt am Grünen See, 20:00 Uhr n Botox to go; - Bei uns kriegst du dein Fett weg! Kabarett Weibsbilder, Städt. Gymnasium Haan / Veranstaltungssaal Adlerstraße, 20:00 Uhr

n Ein kleines Spiel so nebenbei; Französische Sommerkomödie, Theater am Schlachthof, 19:00 Uhr

DÜSSELDORF

n Sascha Klaar; Rock‘n‘Roll, Boogie Woogie, Rhythm & Blues; Jazz-Rally, Brauerei Zum Schiffchen, 17:00 Uhr


Hier finden Sie die Top-Veranstaltungen des Tages, alle weiteren Termine aus unserer Region finden Sie unter www.youandme.de

n Max Mutzke; Jazz, Soul, Pop; Jazz-Rally, Burgplatz, 20:30 Uhr n Marshall Cooper; Pop/Rock, TexMex, Rhythm‘n‘Blues; JazzRally, Kasematten, 12:30 Uhr n Jasper van‘t Hof Quartet; Zeitgemäßer Jazz; Jazz-Rally, Landtag NRW, 15:00 Uhr n Rod Mason; Traditional Jazz; Jazz-Rally, Quartier Bohème, 12:00 Uhr n Wolfgang Haffner; Modern Jazz; Jazz-Rally, Quartier Bohème, 20:00 Uhr n FANG; The Return (Acid HCPunk aus Berkeley/USA) AK 47, 20:00 Uhr n The Jolly Jazz Orchestra & Lous Dassen; New Orleans, Swing, Evergreens; Jazz-Rally, Uerige, 14:00 Uhr n The N’Awlins Brassband; New Orleans Jazz; Jazz-Rally, Audi Zentrum Nordrhein, 12:00 Uhr n Jacob Karlzon 3; Mainstreamjazz & Folk-Melodien; Jazz-Rally, Landtag Nordrhein-Westfalen, 12:00 Uhr n Düsseldorfer Banjo Club; Traditionals, Gospel, Irish Folk, alte Schlager; Jazz-Rally, Pavillon am Carsch Haus, 12:00 Uhr n Eilenkrig Duo; Jazz, Klassik, Folk, Rock; Jazz-Rally, Rheinterrasse, 15:30 Uhr

RATINGEN

n Rock 4; „Voices“; A-Cappella Rockklassiker; ZeltZeit, Zelt am Grünen See, 20:00 Uhr

Köln

n Tim Burgess; “Oh No I Love You”, Luxor, 20:00 Uhr

LESUNG

DÜSSELDORF

n Poesieschlachtpunktacht; Poetry Slam mit Pamela Granderath & Markim Pause (Halle), zakk, 20:00 Uhr

SPORT

mai ’13

ERKRATH

n 72. Erzählcafé; Erzählthema: Morgen werde ich glücklich sein, warum nicht heute? Buchvorstellung: Ajahn Brahm: Die Kuh, die weinte, Stadtbücherei im Kaiserhof, 15:00 Uhr

DÜSSELDORF

n Power Horse Cup: Eröffnung; Erstes ATP Turnier in Düsseldorf, Rochusclub, 10:00 Uhr

SONSTIGES

SPORT

DÜSSELDORF

n Roger Willemsen legt auf; Roger Willemsen spielt & erläutert seine liebsten Jazz-Titel; JazzRally, Rheinterrasse, 17:30 Uhr

BÜHNE

DÜSSELDORF

wülfrath

n Öffentliche Führung durch den Zeittunnel; Eine Zeitreise durch 400 Millionen Jahre Erdgeschichte, Zeittunnel, 12:00 Uhr

BÜHNE

DÜSSELDORF

n Der fliegende Holländer; Romantische Oper in drei Aufzügen von Richard Wagner, Opernhaus, 18:30 Uhr n Circus Roncalli; (auch 14 Uhr), Rheinpark Golzheim, 18:00 Uhr n Rausch; Ein Projekt von Falk Richter & Anouk van Dijk, Schauspielhaus, 19:30 Uhr n Figaro; nach Wolfgang Amadeus Mozart (Kleines Haus), Schauspielhaus, 19:30 Uhr n Premiere: Männerhort; Komödie von Kristof Magnusson, Theaterfabrik, 20:00 Uhr

KONZERT

DÜSSELDORF

n Jazz-Session; Jazz mit prof.

Meister des Progressive-Rock

Spock‘s Beard wartet mit einer Neuveröffentlichung auf. Die US-Prog-Band spielte das Doppelalbum ‚Brief Nocturnes and Dreamless Sleep‘ ein und stellt es am 17. Mai in der Bochumer Zeche vor. Die Aufnahmen können in jeder Hinsicht überzeugen und stellen die Stärken der einzelnen Musiker heraus. Der Player ist vielseitig durchdacht, weist einen Sinn für Melodik und Tiefen aus. Das frühere Gründungsmitglied Neal Morse war als Co-Texter an zwei Songs beteiligt. Ansonsten zeichnen sich die Stücke durch fein abgestimmte Harmonien und einem akzentuierten Klang der einzelnen Instrumente, wie der Gitarre als auch der Hammondorgel, aus.[MN] Jazz-Trio & Open Session, Restaurant Los Locos, 20:00 Uhr n 11. Newcomer-Festival; Junge Bands stellen sich vor! (Club), zakk, 19:00 Uhr

SPORT

DÜSSELDORF

n Power Horse Cup; Erstes ATP Turnier, Rochusclub, 12:00 Uhr

n Alles renkt sich wieder ein; Ein musikalisch-literarischer Abend mit Claudia Hübbecker (Kleines Haus), Schauspielhaus, 19:30 Uhr n Kasimir und Karoline; Ein Volksstück in sieben Bildern; ab 16, Schauspielhaus, 19:30 Uhr n Vom Höhlenmann zum Bräutigam!; Comedy mit Lars Hohlfeld, Theateratelier Takelgarn, 20:00 Uhr n Männerhort; Komödie von Kristof Magnusson, Theaterfabrik, 20:00 Uhr

DÜSSELDORF

n Power Horse Cup; Erstes ATP Turnier in Düsseldorf; Kids Day, Rochusclub, 12:00 Uhr

Sonstiges Haan

n PS-Auslosung der Stadtsparkasse Haan; mit Liveprogramm von Brings, Kasalla, La Signora, 19:30 Uhr

KONZERT

DÜSSELDORF

n Mudhoney; + The Treatment (Halle), zakk, 20:00 Uhr

ESSEN

n Barbara Dennerlein Quartett; Jazz & Soul an der Hammond B3 Orgel, Philharmonie Essen, 19:30 Uhr

KLASSIK

DÜSSELDORF

n Pierre-Laurent Aimard, Klavier; Werke von Robert Schumann & Elliott Carter; Klavier-Festival Ruhr, RobertSchumann-Saal, 20:00 Uhr

LESUNG HILDEN

n Kolja - Erzählungen aus Israel; Autorenlesung mit Chaim Noll, Stadtbücherei, 19:30 Uhr

BÜHNE

DÜSSELDORF

n Die unendliche Geschichte; nach Michael Ende, Düsseldorfer Marionetten-Theater, 20:00 Uhr n Comedy Apartment Im Schlüssel; moderiert von Lars Hohlfeld; mit Christian Pape, Vera Deckers, Johannes Flöck, Hausbrauerei Zum Schlüssel, 20:00 Uhr n Jürgen B. Hausmann; „Isch glaub et Disch!“, Savoy Theater, 20:00 Uhr n Felix Krull; aus dem Leben eines Hochstaplers, Kleines Haus - Schauspielhaus, 19:30 Uhr n Richard III; von William Shakespeare, Schauspielhaus, 19:30 Uhr

i! Eintritt fre

PS-Auslosung am 21. Mai 2013, 19.30 Uhr auf dem Neuen Markt mit Brings, Kasalla und La Signora.   Stadt-Sparkasse Haan (Rheinl.)

1  25


Hier finden Sie die Top-Veranstaltungen des Tages, alle weiteren Termine aus unserer Region finden Sie unter www.youandme.de

n Single-Sex und SIMSBlockaden; Kabarettainment mit Annette Kruhl, Theateratelier Takelgarn, 20:00 Uhr

KONZERT

DÜSSELDORF

n Irma; „Letter To The Lord“ (Club), zakk, 20:30 Uhr

HEILIGENHAUS

n The Deadly Gentlemen; Jazz, Rock, Bluegrass, Rap, Hip Hop, Der Club, 20:00 Uhr

SPORT

DÜSSELDORF

n Power Horse Cup; Erstes ATP Turnier in Düsseldorf; Achtelfinale, Rochusclub, 12:00 Uhr

NEUSS

n Ulla Meinecke Band; Singer/ Songwriter, Chanson; Festival der Sterne!, Das Rheinische Landestheater, 20:00 Uhr n Manfred Mann‘s Earthband; The 40th Anniversary Tour, Zeche Bochum, 20:00 Uhr

DÜSSELDORF

KONZERT

DÜSSELDORF

n Lauter Leises; Liederabend mit Eva Kalien & Wolfgang Wiehler, Bürgerhaus Reisholz, 20:00 Uhr n Sean Paul; Summer Tour 2013, Mitsubishi Electric Halle, 20:00 Uhr n Rat City Riots; + Hounds And Harlots + Fountains, The Tube Club, 20:00 Uhr

BÜHNE

DÜSSELDORF

n Stalker; Ein Projekt von vorschlag:hammer, Central in der Alten Paketpost, 20:00 Uhr n Nippon Performance Night; mit Yuko Kaseki & miu, Miki Yui, Lihito Kamiya & Ai, FFT Kammerspiele, 20:00 Uhr n HG Butzko; „Herrschaftszeiten“, Meckenstock‘s Haus der Freude, 20:00 Uhr n Rigoletto; von Giuseppe Verdi, Opernhaus, 19:30 Uhr n Der Krieg hat kein weibliches Gesicht; nach dem Buch von Swetlana Alexijewitsch (Kleines Haus), Schauspielhaus, 19:30 Uhr

Merkel trifft die Katzenberger

Reiner Kröhnert gilt als der Meister der Parodie. Der Kabarettist verwickelt am 28. Mai im Kom(m)ödchen in seinem Programm ‚Kröhnerts Kröhnung‘ Merkel, Schäuble, Hintze, Schröder, Cohn-Bendit, Pofalla, Honecker, Vogel oder auch den früheren Papst Benedikt XVI, Dieter Bohlen, Boris Becker in eine intelligent pointierte Gesprächsrunde, die zum Brüllen komisch ist. Mathias Richling ist gut, aber Kröhnert ist wirklich die Krönung! Weiterer Termin am 28. August. Außerdem ist der hochgewachsene Künstler neben Mark Britton und Stefan Waghubinger am 12. Mai zu Gast bei Matthias Brodowy‘s Kleinkunstabend ‚Kom(m)ödchen-Cocktail‘.[MN] n Kasimir und Karoline; Ein Volksstück in sieben Bildern; ab 16, Schauspielhaus, 19:30 Uhr n Im Anhang war das Word; Musikalisch literarisches Kabarett mit Tom van Hasselt, Theateratelier Takelgarn, 20:00 Uhr

MONHEIM

n Wilfried Schmickler; „Ich weiß es doch auch nicht“, Aula am Berliner Ring, 21:00 Uhr

LANGENFELD

n Langenfeld geht in Rente; Die Studiobühne nimmt Ihnen die Angst vor dem Alter, Flügelsaal, 20:00 Uhr

NEUSS

n Johannes Flöck; „Der Geschmack der mittleren Reife“, Theater am Schlachthof, 20:00 Uhr n Der Kaufmann von Venedig; Rhein. Landestheater, 20:00 Uhr

KONZERT

DÜSSELDORF

06.06. / 07.06.’13 Dinslaken, Burgtheater Open Air

08.06.2013

n Daniel Norgren; Blues aus Schweden, Kassette, 20:00 Uhr n Nameless Magazin Jahresparty; mit 180 Grad, Kopfecho & DJ Moppa, The Tube Club, 20:00 Uhr

LANGENFELD

n Richard Bargel Trio; Blues, Schaustall, 20:00 Uhr

WUPPERTAL

Mönchengladbach, Hockey Park Open Air

n Ulla Meinecke Band; Singer/ Songwriter, Chanson, Die Börse, 20:00 Uhr

20.6.2013

n Quijote; Lieder & Texte gegen Rassismus zum 20. Jahrestag des Solinger Brandanschlages, Cobra, 19:30 Uhr

Aachen, Eurogress

21.6. / 22.6.’13

Ratingen, Stadthalle

SOLINGEN

VELBERT

n Zodiak Trio; „Acid“, Vorburg Schloss Hardenberg, 20:00 Uhr

KLASSIK

DÜSSELDORF

n Düsseldorfer Symphoniker; Werke von Toru Takemitsu & Ludwig van Beethoven, Tonhalle Düsseldorf, 20:00 Uhr

VORTRAG WÜLFRATH

Karten an allen bekannten Vorverkaufsstellen, unter nuhr.de, adticket.de, eventim.de und 01805-570079 (0,14ct./Min. Mobilfunkpreise abweichend) 26  1

n Düsseldorfer Fototage; Hausmesse mit Infoshows, Fotobörse, Shootings uvm., Hifi & Foto Koch, 11:00 Uhr n Japan-Tag; „Japan am Rhein“ mit vielen japanischen Aktionen, Spezialitäten, Informationen, Präsentationen & Japan-Feuerwerk, Innenstadt, 11:00 Uhr n Apassionata; „Freunde für immer“ (auch 15 Uhr), ISS Dome, 20:00 Uhr n Al Bundy Schuhbörse; Markenschuhe bis zu 70 % reduziert, Mitsubishi Electric Halle, 11:00 Uhr

n Düsseldorfer Fototage; Hausmesse mit Infoshows, Fotobörse, Shootings uvm., Hifi & Foto Koch, 11:00 Uhr n Apassionata; „Freunde für immer“, ISS Dome, 20:00 Uhr

n Identifizierung eines unbekannten Toten; Vortrag von Dr. med. Dr. med. dent. Claus Grundmann, Wilhelm-FabryMuseum, 19:30 Uhr

BÜHNE

n Quilterleben; 7. Werkschau der Textilkunstgruppe „roter Faden“ (bis 30.6.), Forum Niederberg, 09:00 Uhr

DÜSSELDORF

HILDEN

DÜSSELDORF

SONSTIGES

SONSTIGES

VORTRAG

SPORT

AUSSTELLUNG VELBERT

BOCHUM

n Power Horse Cup; Erstes ATP Turnier in Düsseldorf; Viertelfinale, Rochusclub, 12:00 Uhr

n Ja Ja der Jodok + Henry; Tanzperformance mit dem POGOensemble, FFT Juta, 20:00 Uhr n Kadir „Amigo” Memis (DE); Scha’irlie - This is not a Chaplin“ HipHop-Tanztheater Tanzhaus NRW, 20:00 Uhr

mai ’13

n Fledermäuse in 3 D; Diashow mit anschl. Fledermausexkursion mit Rolf Niggemeyer, Zeittunnel Wülfrath, 19:30 Uhr

SPORT

DÜSSELDORF

n Power Horse Cup; Erstes ATP Turnier in Düsseldorf; Halbfinale, Rochusclub, 12:00 Uhr

DÜSSELDORF

BÜHNE

DÜSSELDORF

n Un ballo in maschera; (Ein Maskenball) Melodramma in drei Akten von Giuseppe Verdi, Opernhaus, 19:30 Uhr n Henni Nachtsheim & Rick Kavanian; „Dollbohrer“, Savoy Theater, 20:00 Uhr n Hoffmanns Erzählungen; nach E.T.A. Hoffmann & Jacques Offenbach, Schauspielhaus, 19:30 Uhr n Wahlverwandtschaften; nach dem Roman von Johann Wolfgang Goethe (Kleines Haus), Schauspielhaus, 19:30 Uhr n Dance Delight Germany; HipHop Show Contest/Ltg. Takao Baba; Japan-Tag, Tanzhaus NRW, 17:00 Uhr n Single sucht Single; DatingKomödie mit Sabine Misiorny & Tom Müller, Theateratelier Takelgarn, 20:00 Uhr

RATINGEN

n Michel aus Lönneberga; Die Abenteuer des kleinen Lausbuben von Astrid Lindgren, Naturbühne Blauer See, 15:30 Uhr

LANGENFELD

n Langenfeld geht in Rente; Die Studiobühne nimmt Ihnen die Angst vor dem Alter, Flügelsaal, 20:00 Uhr n Konrad Beikircher; „Das Beste aus 35 Jahren“, Schauplatz, 20:00 Uhr

Neuss

n Ein kleines Spiel so nebenbei; Französische Sommerkomödie, Theater am Schlachthof, 20:00 Uhr

KONZERT

DÜSSELDORF

n Far From Finished; Streetpunk; Pitcher, 19:00 Uhr n Rogers; CD Release Konzert, The Tube Club, 20:00 Uhr n Rockmagnet Festival; Russischer Rock in Deutschland (Club), zakk, 19:00 Uhr

PARTY

WUPPERTAL

n Salsa in der City; Salsa, Merengue, Bachata, Cumbia mit DJ Carlos (Geschwister-SchollPlatz), LCB Live Club Barmen, 16:00 Uhr

BÜHNE

DÜSSELDORF

n Culture Club; Die Kultur(r) etten begrüßen „Sternchen, Stars und Schlampen“, Die JazzSchmiede, 19:00 Uhr n Cordula Stratmann; „Danke für meine Aufmerksamkeit“, Savoy Theater, 19:00 Uhr n Kasimir und Karoline; Ein Volksstück in sieben Bildern; ab 16, Schauspielhaus, 19:30 Uhr n Die Bruno-Show; Frank Küster begrüßt Gaststar: Rene Steinberg, St. Bruno, 18:00 Uhr n 99 Luftballons; Die neue Schlagerrevue von & mit Familie Malente, Komödie, 18:00 Uhr

RATINGEN

n Michel aus Lönneberga; Die Abenteuer des kleinen Lausbuben von Astrid Lindgren, Naturbühne Blauer See, 15:30 Uhr

KONZERT

DÜSSELDORF

n Ali Claudi Trio; SwingStandards, Balladen & Latin-Jazz zum Jazzfrühstück, Bürgerhaus Reisholz, 11:00 Uhr

WÜLFRATH

n Blues 66; Acoustic Blues mit Wolf „Guitar“ & „Howling“ Sven, Kommunikations-Center, 17:00 Uhr

KLASSIK

DÜSSELDORF

n Düsseldorfer Symphoniker; Werke von Toru Takemitsu & Ludwig van Beethoven, Tonhalle Düsseldorf, 11:00 Uhr

KLASSIK

LESUNG

n Jugendsinfonieorchester (JSO) der Tonhalle; + Nora von Marschall (Harfe); Werke von Reinecke, Debussy, Brahms, Tonhalle Düsseldorf, 18:00 Uhr

n Mord im Bogart‘s! Buchpremiere; Astrid della Giustina liest aus ihrem bizarren DüsseldorfKrimi „Luzifers Entführung“, Bogart‘s, 16:00 Uhr

DÜSSELDORF

DÜSSELDORF

LESUNG

FEST

n Das Downtown von 1966 bis 1976; Eine Buchpräsentation mit Manfred Pütz, Wilhelm-FabryMuseum, 15:30 Uhr

n 31. Kinder- & Familienfest; Spiel, Spaß & Sport für die ganze Familie, Freizeitpark Langfort, 11:00 Uhr

HILDEN

LANGENFELD

SPORT

AUSSTELLUNG

n Power Horse Cup; Erstes ATP Turnier in Düsseldorf; Finale, Rochusclub, 12:00 Uhr

n Eröffnung: Tangentiale; Ausstellung mit Künstlern des BBK Düsseldorf (bis 23.6.), Kunstraum Gewerbepark Süd, 11:00 Uhr

DÜSSELDORF

FEST

LANGENFELD

n 31. Kinder- & Familienfest; Spiel, Spaß & Sport für die ganze Familie, Freizeitpark Langfort, 15:00 Uhr

HILDEN

SONSTIGES DÜSSELDORF

n Apassionata; „Freunde für immer“, ISS Dome, 14:00 Uhr


Hier finden Sie die Top-Veranstaltungen des Tages, alle weiteren Termine aus unserer Region finden Sie unter www.youandme.de

LESUNG

mai ’13

DÜSSELDORF

n Heinz Strunk; liest aus seinem neuen Roman „Junge rettet Freund aus Teich“ (Halle), zakk, 20:00 Uhr

für große & kleine Auftritte, Theatermuseum, 12:00 Uhr n Salsa Dance Dayz; mit Lady Styling, Man Styling, Salsa Anfänger Workshops, Tanzhaus NRW, 14:00 Uhr

n J.A.S. Trio; Jazz; 18. Hildener Jazztage, QQTec, 19:00 Uhr n Klaus Heidenreich Quartett; „Travel Notes“; 18. Hildener Jazztage, QQTec, 21:00 Uhr

Heiligenhaus

n Jaya The Cat; „The New International Sound Of Hedonism“, Underground, 20:00 Uhr

n Stadtfest; “Ab in die Mitte 2013”, Innenstadt - Rathausplatz, 11:00 Uhr

BÜHNE

NEUSS

n Der Kaufmann von Venedig; Komödie von William Shakespeare, Das Rheinische Landestheater, 20:00 Uhr

KONZERT

MÖNCHENGLADBACH

n David Guetta; Nothing But The Beat 2.0, Warsteiner Hockeypark, 19:00 Uhr

n Richard Rogler;„Das müssten Sie mal sagen, Herr Rogler!“, Kom(m)ödchen, 20:00 Uhr n DönerWetter; MultiKulti-Kabarett mit Volkan Erik, Theateratelier Takelgarn, 20:00 Uhr

KLASSIK

NEUSS

n Düsseldorfer Symphoniker; Werke von Toru Takemitsu & Ludwig van Beethoven, Tonhalle Düsseldorf, 20:00 Uhr

ESSEN

n Martin Grubinger & Camerata Salzburg; „Südamerika“; Werke von de Falla, Chávez, Piazzolla u.a., Philharmonie Essen, 20:00 Uhr

LESUNG

DÜSSELDORF

n Helge Timmerberg: African Queen; Das literarische Abenteuer durch Afrika (Halle), zakk, 20:00 Uhr

n Thomas Freitag; „Der kaltwütige Herr Schüttlöffel“, Schauplatz, 20:00 Uhr n Premiere: Ein Bericht für eine Akademie; von Franz Kafka, Das Rheinische Landestheater, 20:00 Uhr

KONZERT

DÜSSELDORF

n Zucchero; „Sugar Fornaciari“, Mitsubishi Electric Halle, 20:00 Uhr

HILDEN

n Thomas Hufschmidt Trio; „Cape Impressions“; Hildener Jazztage, Area 51, 20:00 Uhr n Susan Weinert Networx; Jazz aus Polen; Hildener Jazztage, Area 51, 22:00 Uhr

LESUNG

DÜSSELDORF

n Trio mit vier Leuten; Die Lesebühne mit Dagmar Schönleber, Katinka Buddenkotte, Matthias Reuter, Markim Pause (Club), zakk, 20:00 Uhr

AUSSTELLUNG METTMANN

BÜHNE

DÜSSELDORF

n Reiner Kröhnert; „Kröhnerts Krönung“, Kom(m)ödchen, 20:00 Uhr n Peer Gynt; Ein dramatisches Gedicht von Henrik Ibsen, Schauspielhaus, 19:30 Uhr n Candide. Acting in Concert; Sechs Neuanfänge nach Voltaire (Kleines Haus), Schauspielhaus, 19:30 Uhr n Benjamin Tomkins - Der Puppenflüsterer; „Früher war ich schizophren, aber jetzt sind wir wieder OK.“, Theateratelier Takelgarn, 20:00 Uhr

KONZERT HILDEN

n Korb - Sasse - Baumgärtner; „What‘s Your Story?“ Mainstream Jazz; Eröffnung der 18. Hildener Jazztage, Kunstraum Gewerbepark Süd, 20:00 Uhr

ERKRATH

DÜSSELDORF

LANGENFELD

DÜSSELDORF

KLASSIK

BÜHNE

KÖLN

n OMD; „English Electric“, E-Werk, 20:00 Uhr

BOCHUM

n Doro; „Raise Your Fist“, Zeche Bochum, 19:30 Uhr

DÜSSELDORF

n Der Krieg hat kein weibliches Gesicht; nach dem Buch von Swetlana Alexijewitsch (Kleines Haus), Schauspielhaus, 19:30 Uhr n Springmaus; „Helden gesucht!“, Theater an der Kö, 20:00 Uhr

KÖLN

n Eröffnung: Wir wollen freie Menschen sein; Der DDR Volksaufstand vom 17.Juni 1953 (bis 1.6.), Fotostudio Giller, 09:00 Uhr

BÜHNE

DÜSSELDORF

n Richard Rogler; „Das müssten Sie mal sagen, Herr Rogler!“, Kom(m)ödchen, 20:00 Uhr n Tannhäuser und der Sängerkrieg auf Wartburg; Romantische Oper in drei Akten von Richard Wagner, Opernhaus, 18:00 Uhr

BÜHNE

DÜSSELDORF

Jetzt reicht es ABBA!

Wer will noch und hat noch nicht? Diese Frage sollte erlaubt sein, wenn es um die x-te ABBAShow in unserem Sonnensystem geht. Die schwedische Combo hat ja durchaus Verehrung verdient. Aber irgendwann mal sollte jeder Fan dieser Gruppe auf die Kosten gekommen sein. Es sei denn, dass ABBA-Fan-Gen wird einer weiteren Generation vererbt, die jetzt mit ihren Eltern am 31. Mai in der Tonhalle ‚ABBA a Dream‘ unbedingt erleben will. Wer immer noch nicht genug hat, stimmt in den Chor von ‚Thank you for the music‘ ein.[MN] n Hoffmanns Erzählungen; nach E.T.A. Hoffmann & Jacques Offenbach, Schauspielhaus, 19:30 Uhr

n Made in Düsseldorf; Experimentierfeld & Spielwiese

n Niggemeier und die liebe Zeit; Andreas Niggemeier gibt einen Einblick in sein aktuelles Schaffen; Gäste: Anselm Klatt, Pianojens u.a., Abraxas, 20:00 Uhr n Richard Rogler; „Das müssten Sie mal sagen, Herr Rogler!“, Kom(m)ödchen, 20:00 Uhr n Un ballo in maschera; (Ein Maskenball) Melodramma in drei Akten von Giuseppe Verdi, Opernhaus, 19:30 Uhr

KONZERT

DÜSSELDORF

n Wölli & Die Band des Jahres; „Das ist noch nicht alles“, Pitcher, 19:00 Uhr n Sedlmeir; „Import Export“, The Tube Club, 20:00 Uhr n ABBA a Dream; Die Show mit den Hits von ABBA, Tonhalle Düsseldorf, 20:00 Uhr

HILDEN

n Axel Fischbacher „New Quintett“; Jazz; 18. Hildener Jazztage, Hotel am Stadtpark, 22:30 Uhr

n Klassik unter den Sternen; Sternen- & Bildprojektionen, mit Klängen klassischer Musik untermalt, Planetarium „Stellarium Erkrath“, 20:00 Uhr

ESSEN

n Cecilia Bartoli; „Mission“; Arien aus Opern von Agostino Steffani, Philharmonie Essen, 20:00 Uhr

LESUNG

DÜSSELDORF

n Wladimir Kaminer; liest aus „Onkel Wanja kommt“ (Halle), zakk, 20:00 Uhr

LANGENFELD

n Martin Sonneborn; „Krawall und Satire“, Schaustall, 20:00 Uhr

FEST

HEILIGENHAUS

n Stadtfest; „Ab in die Mitte 2013“, mit Bühnenprogramm, Sandstrand, Beachvolleyball, Gastronomie, Innenstadt, 15:00 Uhr

SONSTIGES

DÜSSELDORF

n Made in Düsseldorf; Marathon für freie Gruppen & kreative Enthusiasten, FFT Juta, 12:00 Uhr

ESSEN

n Martin Rütter; „Der tut nix!“, Grugahalle, 20:00 Uhr

KONZERT HILDEN

n Martina Gassmann - Frank Wingold; „In The Backyards Of Our Souls“; Hildener Jazztage, Gottschalks Mühle, 19:30 Uhr n Magnolia; Contemporary Jazz; Hildener Jazztage, Haus Horst, 15:00 Uhr n WDR Big Band feat. Jeremy Pelt; „WDR Big Band plays Horace Silver“; Hildener Jazztage, Haus Horst, 17:00 Uhr n Wilhelm-Fabry-Förderpreis; Preisvergabe & Preisträgerkonzert zum Thema Jazz/Instrument Schlagzeug, Wilhelm-FabryMuseum, 11:00 Uhr

köln

n Carmel; “Drum Is Everything”, Blue Shell, 21:00 Uhr

SONSTIGES DÜSSELDORF

n Made in Düsseldorf; Marathon für freie Gruppen & kreative Enthusiasten, FFT Juta, 12:00 Uhr

Die Juni-Ausgabe von 4 erscheint am Montag, 27. Mai. Alle weiteren Termine finden Sie unter

www.youandme.de

1  27


DIES & DAS Amy MacDonald, Köln Tanzbrunnen, 20.08.2013 (48,50 €) Impressum

Erscheinungsweise: Monatlich jeweils zum Ende des Vormonats Herausgeber und Verlag: you+me-Verlag Marcuß Westphal Elberfelder Str. 44 40822 Mettmann Redaktions-Büro & -Anschrift: Elberfelder Str. 44, 40822 Mettmann Tel.: 02104 - 12345 e-Mail: hallo@youandme.de Internet-Adresse: www.youandme.de Chef-Redakteur & Verlagsleiter (V.i.S.d.P.): Marcuß Westphal Anzeigen: Uschi Schumacher Hall of Fame: Uwe Rauen Mitarbeiter dieser Ausgabe: Marcus Nowotzin (Redaktion), Bettina Meissner (Termine), Andreas Ebeling (­Diverses), Uwe Mies (Kino), Roy Mackel und Jürgen Tauchert (DTP). Bildnachweis: Alle Fotos ohne nähere Angaben sind dem Verlag zur Verfügung gestellte Pressefotos

Termine für die Juni-Ausgabe:

Einsendeschluss für Termine: 10. Mai Einsendeschluss für Redaktion: 20.Mai Anzeigenschluss: 22. Mai Erscheinungs-Termin: 27. Mai Nachdruck von Bildern und Artikeln nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlages. Der Abdruck von Veranstaltungshinweisen erfolgt kostenlos, aber ohne Gewähr. Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos übernimmt der Verlag keine Haftung. Namentlich gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. Die durch den Verlag gestalteten bzw. erstellten Anzeigen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit ausdrücklicher und schriftlicher Genehmigung des Verlages weiterverwendet werden. Druck: Wattenscheider Medien GmbH 4 ist der Bewegungsmelder für Düsseldorf, Kreis Mettmann und Neuss

Die Auflage unterliegt der ständigen Kontrolle der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern.

1 ist Mitglied im Verbund der kostenlosen Programm- und Stadtmagazine

City MedienVerlagsgesellschaft mbH Varrentrappstraße 53 60486 Frankfurt Tel.: 069 - 979 517 10 Fax: 069 - 979 517 19

Konzerte und andere Veranstaltungen, die in den nächsten Wochen und Monaten stattfinden Erwin Schrott, Düsseldorf Tonhalle, 01.06.2013 (5687 €); Lisa Feller, Langenfeld Schaustall, 01.06.2013 (16 €); Wallis Bird, Düsseldorf zakk, 01.06.2013 (16 €); La Vela Puerca, Düsseldorf zakk, 02.06.2013 (16 €); Rush, Köln Arena, 04.06.2013 (58,40-83,40 €); Alicia Keys, Köln Arena, 05.06.2013 (61,20141,20 €); Josh Groban, Düsseldorf MitsubishiElectric-Halle, 05.06.2013 (62,20-85,20 €); Ingo Appelt, Monheim Aula am Berliner Ring, 07.06.2013 (21 €); Lars Reichow, Düsseldorf Kom(m)ödchen, 07.+08.06.2013 (29,50 €); Pigor & Eichhorn, Düsseldof Savoy Theater, 07.06.2013 (16,30-28,20 €); neanderland BIENNALE, div. Orte im Kreis Mettmann, 07.06.-07.07.2013; Dieter Nuhr, Mönchengladbach Hockeypark, 08.06.2013 (31,20 €); Werner Koczwara, Düsseldorf Kom(m)ödchen, 12.06.2013 (27,50 €); Wiglaf Droste & Danny Dziuk, Düsseldorf zakk, 12.06.2013 (12 €); Stephan Sulke, Düsseldorf Savoy Theater, 14.06.2013 (19-35,80 €); Eric Clapton, Oberhausen Arena, 14.06.2013 (81,80-104,80 €); Bernd Stelter, Monheim Aula am Berliner Ring, 15.06.2013 (24 €); Köbes Underground, Langenfeld Schauplatz, 14.06.2013 (20 €); Ehnert vs. Ehnert, Düsseldorf Kom(m)ödchen, 14.+15.06.2013 (29,50 €); John Doyle & Dr. med. Christine Tabaco, Langenfeld Schaustall, 15.06.2013 (16 €); Die Ärzte, Köln Rhein-Energie-Stadion, 15.06.2013 (39 €); Eric Clapton, Köln Arena, 15.06.2013 (67-104,80 €); Erdgas-Mehrkampf-Meeting, Ratingen Stadion, 15.16.06.2013; Robert Kreis, Düsseldorf Savoy Theater, 15.06.2013 (19-35,80 €); Thomas Godoj, Düsseldorf zakk, 17.06.2013 (24 €); Frank Goosen, Düsseldorf zakk, 18.06.2013 (14 €); Peter Maffay, Mönchengladbach Hockeypark, 18.06.2013 (40,50-83 €); Philipp Poisel, Köln Tanzbrunnen, 18.06.2013 (41,50 €); David Garrett, Mönchengladbach Hockeypark, 19.06.2013 (58,50-99 €); Matthias Tretter, Düsseldorf Kom(m)ödchen, 19.+20.06.2013 (27,50 €); Kings Of Leon, Köln Arena, 20.06.2013 (52,2074,20 €); Dead Can Dance, Gelsenkirchen Amphitheater, 21.06.2013 (30-60 €); Gayle Tufts, Düsseldorf Savoy Theater, 21.+22.06.2013 (17,50-30,40 €); Traumzeit Festival, mit Editors, Thees Uhlmann, Cat Power, Get Well Soon, Tina Dico, Alex Clare, Laing, Ron Sexsmith u.v.a., Duisburg Landschaftspark Nord, 21.06.-23.06.2013 (Markus Maria Profitlich, Monheim Aula am Berliner Ring, 22.06.2013 (23 €); Bon Jovi, Köln Rhein-Energie-Stadion, 22.06.2013 (38-92 €); Johnossi, Düsseldorf zakk, 22.06.2013 (20 €); Ulan+Bator, Langenfeld Schaustall, 22.06.2013 (16 €); Andrea Bocelli, Köln Arena, 23.06.2013 (41,50121,50 €); ; Crosby, Stills & Nash, Bonn Kunst!Rasen, 24.06.2013 (58,70-89,10 €); British Sea Power, Köln Luxor, 24.06.2013 (17 €); Ben Howard, Köln Tanzbrunnen, 24.06.2013 (34,50 €); Leonard Cohen, Oberhausen Arena, 25.06.2103 (56,50-93,50 €); Rihanna, Köln Arena, 26.+27.06.2013 (49,70-89,90 €); Max Goldt, Düsseldorf zakk, 27.06.2013 (11 €); Joe Satriani, Köln E-Werk, 27.06.2013 (49,70 €); Pur, Mönchengladbach Hockeypark, 28.06.2013 (44-56 €); Gustav Peter Wöhler Band, Düsseldorf Savoy Theater, 28.06.2013 (19,60-32,60 €); Elvis The King, Düsseldorf Tonhalle, 29.06.2013 (29-58 €); Die Toten Hosen, & Bad Religion Thees Uhlmann etc., Köln Rhein-Energie-Stadion, 29.06.2013 (39,50 €); Mark Knopfler, Köln Arena, 02.07.2013 (57,3066,50 €); ZAZ, Bonn Kunst!Rasen Gronau, 03.07.2013 (38,40-59,30 €); Depeche Mode, Düsseldorf Arena, 03.+05.07.2013 (71,40-94,90 €); Die Stachelschweine, Düsseldorf Savoy Theater, 05.07.2013 (17,50-30,40 €); Bruce Springsteen & E-Street Band, Mönchengladbach, 05.07.2013 (80,90-144,20 €); Iron Maiden, Open-Air an der Oberhausen Arena, 06.07.2013 (70,80 €); Die Ärzte, Bocholt Stadtion, 12.07.2013 (43,50 €); Sia Korthaus, Langenfeld Schaustall, 12.07.2013 (16 €); Neil Young & Crazy Horse, Köln Arena, 12.07.2013 (52,50-92,50 €); Classic Rock Nacht, mit Deep Purple u.a., Bonn Kunst!Rasen Gronau, 14.07.2013 (57,30 €); The Fog Joggers, Düsseldorf zakk, 17.07.2013 (11 €); The Suicidal Tendencies & Biohazard, Düsseldorf zakk, 18.07.2013 (24 €); RatingenFestival, Ratingen Innenstadt, 19.-21.07.2013; Beth Hart & Band, Bonn Kunst!Palast, 23.07.2013 (34 €); Mark Britton, Düsseldorf Kom(m)ödchen, 24.-27.07.2013 (29,50 €); Tito & Tarantula, Düsseldorf zakk, 25.07.2013 (20 €); Alan Parsons Live Project, Köln Musical Dome, 30.07.2013 (45,60-75,30 €);

Alle Angaben ohne Gewähr!

28  1


KINO KINO

Side Effects Psychiater Jonathan Banks bekommt eine schwierige Patientin zugewiesen: Emily Taylor ist die Frau eines Geldmanagers, der nach vier Jahren Gefängnis wegen Insiderhandels nun gesellschaftlich geächtet ist. Banks verschreibt auf Empfehlung ein neues Medikament, das Emilys Depressionen wegwischt. Der Erfolg hat eine Nebenwirkung: Emily bringt ihren Mann um. Mit seinem vorgeblich letzten Film überhaupt taucht Steven Soderbergh („Ocean’s Eleven“) ins Genre des Psychothrillers ein und schickt seine Stars Jude Law, Rooney Mara und Catherine Zeta-Jones auf einen cleveren Thriller-Parcours, bei dem zur Mitte nicht abzusehen ist, wohin er überhaupt will, und wie es am Ende ausgehen wird. Nervenkitzel für denkende Leute, gefilmt in schmutzigem Arthouse-Look.  5 Uwe Mies 

Stoker

Die 19-jährige India trägt schwer am Tod ihres Vaters, der bei einem Unfall plötzlich verstarb. Am Tag der Beerdigung taucht Onkel Charlie (Matthew Goode) auf, von dem bislang niemand etwas gewusst zu haben scheint. Charlie ist jung, smart und attraktiv, aber es scheint etwas nicht mit ihm zu stimmen, denn die Leute, die über ihn tuscheln, verschwinden spurlos. Dieses Zwielichtige aber findet India an ihrem Onkel richtig gut. Ein bizarres Familienmordmärchen, inszeniert vom Koreaner Park Chan-wook („Oldboy“) mit viel Sinn für Hitchcock-Suspense und Polanski-Sadismus. Mia Wasikowska versprüht in der Hauptrolle viel somnambule Erotik, Nicole Kidman als ihre Mutter ist richtig oversexed und endlich mal wieder richtig gut.  5 Uwe Mies

Jäger des Augenblicks

Iron Man 3

Star Trek Into Darkness

Stefan Glowacz, dreifacher Rock Master und Vizeweltmeister im Bergklettern, rüstet mit zwei Kameraden zu einer Expedition zum Mount Roraima im Grenzgebiet von Venezuela, Brasilien und British-Guayana. Eine Route unterhalb eines Wasserfalls soll erstmalig bestiegen werden. Der Dschungelweg zum Berg und das Wetter erweisen sich als ebenso strapaziöse Hürden wie die Besteigung selbst. Die Unternehmung muss sogar abgebrochen und verschoben werden. Ein echt fesselnder Dokumentarfilm mit authentischem Abenteuerfeeling statt plakativer „Schneller-Höher-Weiter“Gesinnung. Das alles spiegelt sich in der großartigen Bildführung ebenso wie in klug dosierter Informationsvergabe von Insiderwissen und der dramatischen Zeichnung der Freunde zueinander.  5 Uwe Mies 

Multi-Milliardär Tony Stark verfügt dank seines technischen Herzens über vorzügliche Physis. Sein multifunktionaler Kampfanzug erlaubt ihm, als Superheld Iron Man fast jeder Herausforderung zu begegnen. Doch nun meldet sich ein Gegner, der nicht mit rohen Kräften auftrumpft, sondern durch die gefährliche Kombination von Intelligenz und Grausamkeit. Ein Superheld in Nöten, wie sich das anfühlt, musste zuletzt Batman austesten. Nun zieht Robert Downey, Jr. in seiner Blockbuster-Rolle nach, sexy unterstützt durch Gwyneth Paltrow und prominent flankiert von Don Cheadle, Guy Pearce, Rebecca Hall und Ben Kingsley als Gegenspieler. Regisseur Shane Black („Kiss Kiss Bang Bang“) erfüllt die Erwartungen auf Action, Effekte und coole Story vortrefflich.  5 Uwe Mies

Ein Planet soll mittels Vulkanausbruchs zerstört werden. Spock verhindert das und bricht damit ein Gesetz der Föderation. Kirk wird suspendiert, darf aber an Bord der „Enterprise“ bleiben. Dann wird das Schiff zurück zur Erde gerufen. Denn durch einen Terroranschlag in London wurde ein Archiv der Sternenflotte zerstört und nun wollen die Führer der Föderation darüber beratschlagen. Damit laufen alle in eine teuflische Falle. Kirk greift ein. JJ Abrams erfand das „Star Trek“-Universum 2009 neu mit jungen Schauspielern in klassischen Rollen. Nun wird die Kampagne auf Kurs gebracht mit diesem neuen, ungleich aufwändigeren Spektakel, das nachträglich auch auf 3D-Technik umgerechnet wurde. Die Trickeffekte sehen klasse aus und die Story hat Dampf. Das reicht.  5 Uwe Mies

Evil Dead Fünf junge Leute – drei Mädels und zwei Jungs – fahren zu einer entlegenen Waldhütte. Hier will man eines der Mädchen durch Entzug von seiner Drogenabhängigkeit kurieren. Im Keller findet man ein mysteriöses Buch. Man liest einige Passagen daraus vor und setzt einen Dämon frei, der über die Truppe herfällt. Mit der gefühlt 758. Neuverfilmung eines Horrorhits aus den 80ern wird nun Sam Raimis berühmt-berüchtigtes Regiedebüt von 1983 mit mindestens ebenso drastischen Mitteln wiederbelebt. Ein ziemlich rabiater Mix aus klassischem Splatter und japanischem Geistermädchengrusel mit einigen guten Kameratricks und vereinzelt inspirierten Darstellern (Jane Levy, Lou Taylor Pucci). Die exzessiven Blut- und Ekelszenen sind nichts für Zartbesaitete. 5 Uwe Mies

Der große Gatsby

Provinzreporter Nick Carraway kommt 1922 nach New York und trifft hier auf Jay Gatsby, der mit wilden Partys die Schönen und Reichen der Stadt an sich bindet. Er nimmt Nick unter seine Fittiche und macht ihn mit wichtigen Leuten bekannt. Aber Gatsby hat ein dunkles Geheimnis, das keiner kennen darf – schon gar nicht ein guter Freund, der Reporter ist. Mit der nun schon fünften Verfilmung des Romans von F. Scott Fitzgerald entfesselt Baz Luhrman („Moulin Rouge!“) einen opulent ausgestatteten 3D-Kinorausch, dass einem die Augen übergehen. Leonardo DiCaprio ist große Klasse in der Titelrolle, Tobey Maguire ein gieriger Carraway und mit Carey Mulligan und Isla Fisher kommt auch femininer Sexappeal nicht zu kurz. Das ist echt großes Kino. 5 [UM]

Fast & Furious 6 Im Kampf gegen eine Bande von Söldnerfahrern hat Regierungsagent Hobbs immer wieder das Nachsehen. Damit das anders wird, nimmt er Kontakt zu Dom Torretto auf. Der soll sein Team von Topfahrern wieder zusammenstellen und bekommt dafür vollen Straferlass für alle zugesprochen. Mitten im Job erkennt Dom den Haken an der Sache: Unter den Gegnern fährt auch seine große Liebe Letty, die er tot geglaubt hatte. Womit klar ist, dass Michelle Rodriguez nun auch wieder feste aufs Gaspedal treten wird. Die Stars Vin Diesel, Paul Walker, Jordana Brewster und Dwayne Johnson sind sowieso dabei. Es gibt rasante Actionszenen und eine Story, die man nicht zu ernst nehmen sollte. Und ja, ein siebenter Teil ist für nächste Jahr auch schon in Planung. 5 [UM] 1  29


INTERVIEW 5Starten wir mit ein paar Entweder-Oder-Fragen zum Warmwerden: Nachtmensch oder Frühaufsteher? Daniel Dickopf: Nachtmensch. 5Kaffee oder Tee? D.D.: Kaffee. 5Längere Fahrt durch Deutschland: Bahn oder Auto? D.D.: Bahn. 5 Kultur oder Sport-Event? D.D.: Ich muss zugeben SportEvent. 51. FC Köln oder Kölner Haie? D.D.: FC. 5WM-Titel für Deutschland im nächsten Jahr oder Köln in der nächsten Saison in der 1. Liga? D.D.: (nach kurzem überlegen) Köln in der Bundesliga. 5Rangliste der Vereine, die Sie am wenigsten mögen: Fortuna Düsseldorf, Borussia Mönchengladbach, Bayer Leverkusen oder Bayern München? D.D.: Gladbach Nummer 1, dann Leverkusen, Düsseldorf und dann Bayern. 5Urlaub: Strand oder Skifahren? D.D.: Strand. 5Eine Woche Safari oder eine Woche Großstadt? D.D.: Großstadt. 5Kinobesuch: Komödie oder Action-Thriller? D.D.: Komödie. 5Bier oder Wein? D.D.: Bier. 5Kölsch oder Pils? D.D.: Pils, muss ich zugeben. 5Als Beruf: Papst oder Bundeskanzler? D.D.: Bundeskanzler. 5Einen Monat ohne Familie oder ein Jahr ohne Konzerte? D.D.: Ooh, das ist gemein! Einen Monat ohne Familie habe ich manchmal durch Konzerte ja ohnehin schon. Ohne meiner Familie Unrecht zu tun, wenn ich mit ihnen telefonieren könnte, würde ich das eher aushalten als ein Jahr ohne Konzerte. 5Bleiben wir bei der Familie: Sie haben zwei Söhne. Um was beneiden Sie die beiden, das es in Ihrer Kindheit nicht gab. Und umgekehrt, welche Dinge würden Sie als Kind heutezutage deutlich vermissen? D.D.: Ich glaube, dass die Kinder heute vielmehr Aufmerksamkeit bekommen und auch materiell mehr haben, als wir es früher hatten. Das ist gleichzeitig beneidenswert, aber auch bedauernswert, weil wir uns über die wenigen Dinge damals vielmehr freuen konnten. 5Um Kinder wird sich heutzutage mehr gekümmert als damals? D.D.: Wo ich wohne, in Köln-Sülz, 31  1

Daniel Dickopf von den Wise Guys

Im Interview forderten wir den Kölner auf, mal so ‚richtig auf die Kacke zu hauen‘ von Marcuß Westphal das ist ein sehr bürgerliches, kinderreiches Viertel der Mittelschicht, da ist dies so. Ich bin früher mit Geschwistern aufgewachsen und wir mussten immer mit zu den Terminen, die meine Mutter hatte, und dort warten. Und in Sülz/Klettenberg merkt man, dass die Eltern eigentlich ihren Tagesablauf nach den Kindern ausrichten. 5Kommen wir zur Musik: Beatles

oder Rolling Stones? D.D.: Beatles. 5Konzertbesuch: Brings oder Bläck Fööss? D.D.: Puuh, finde ich beide gut.Vermutlich Bläck Fööss. 5Ein Konzert vor 500 oder 5.000 Besuchern? D.D.: Beides. Das eine ist familiär, da kann eine ganz intime, schöne Atmosphäre entstehen und bei einem

größeren Konzert ist das MassenPhänomen, welche Dynamik sich da entwickeln kann, ganz toll. 5Im Urlaub fragt Sie jemand, was Sie machen. Erklären Sie die Wise Guys in 2-3 Sätzen. D.D.: Die Wise Guys sind eine fünfköpfige A-Capella-Gruppe, die sich zu Schulzeiten gegründet hat und mittlerweile zu den bundesweit erfolgreichsten Bands gehört.Wir ma-


INTERVIEW chen Musik, die alle Emotionen & Gefühle abdecken soll. Also nicht nur lustig, sondern auch nachdenklich, ernsthaft und auch gefühlvoll.

Das ist ja angeben!?

5Angenommen Sie müssten für einen neuen Platten-Deal, dem Entscheider in 2-3 Sätzen klar machen, was die Wise Guys schon alles Unglaubliches geleistet haben. Also so richtig auf die Kacke hauen. Was würden Sie sagen? D.D.: Das ist ja angeben! 5Ja, aber erzwungenes Angeben, und deshalb in diesem Fall okay... D.D.: (lacht) Wir haben die größten A-Capella-Konzerte gemacht, die es weltweit gegeben hat... das ist wirklich wahr, also mit 12.000 zahlenden Besuchern. Wir hatten die größten OpenAirs überhaupt, mit 70.000 Leuten in Köln oder beim Kirchentag in Bremen mit 65.000 Leuten. Wir haben fünf Goldene Schallplatten bekommen - die letzten fünf Alben haben alle Gold geholt. Alle fünf Alben waren auf Platz 2 oder Platz 3 in den Charts. Wir sind die erfolgreichste A-Capella-Band Deutschlands – möglicherweise sogar der Welt. 5Sie haben den Echo vergessen... D.D.: (lacht) Ja, den Echo haben wir auch gerade bekommen. Dabei fällt mir wieder auf: Der Echo bedeutet wahnsinnig vielen Leuten sehr viel. Das ist DER deutsche Musikpreis, eine Marke und es hat die Leute extrem begeistert, dass wir den gewonnen haben. Ich hätte nicht gedacht, wie wichtig diese Auszeichnung für viele ist. 5Das bedeutet, dass diese Auszeichnung für Euch persönlich nicht so wichtig ist? D.D.: Es war schon toll, weil wir noch nie so einen Preis bekommen haben. Und es war auch toll, den Echo in dieser Show zu bekommen, zumal wir ja bis zur Verkündigung nicht wussten, dass wir die Gewinner sind. Mir persönlich ist das nicht ganz so wichtig, es ist für mich ein bisschen diese deutsche Etikettierung, so wie ein Status. Und das sagt mir nicht ganz soviel. 5Die schönsten Momente mit den Wise Guys? D.D.: Es gab zu jeder Zeit Momente, die einzigartig waren. In Hamburg spielen wir mittlerweile im CCH vor 3.000 Leuten, ein paar Jahre davor haben wir es nie geschafft den kleinen Konzertsaal mit 400 Plätzen zu füllen. Unsere damalige Bürochefin hat uns dann mal einen größeren Saal mit 1.500 Plätzen gebucht, worauf wir sie für ‚völlig verrückt‘ erklärt haben. Wir haben dann – war-

um auch immer – diesen Saal dann tatsächlich ausverkauft. Der Abend war ein völliges Glücksgefühl, dass wir es endlich in Hamburg geschafft hatten! Wir hatten fantastische Touren: Sind über das Goethe Institut 2002 in den USA & Kanada gewesen, vor ganz kleinen Zusschauergruppen. Wir waren oft in London, das war immer wunderschön.Nordsee-Insel-Touren, die wir dieses Jahr auch wieder machen. Und auch die Fahrrad-Kirchen-Tour im letzten Jahr. Wir waren in Norddeutschland einen Tag lang immer 70-150 km auf dem Rad unterwegs, und am anderen Tag waren wir dann auf der Bühne. Das war wie eine Ferienfahrt. Ganz toll!

Wenn nochmal jemand der Ur-Besetzung aussteigt, würden die Wise Guys dies nicht überstehen

5Wenn bei Euch ein Bandmitglied ausscheidet, ist dieser Ausfall schwerer als bei einer anderen Band zu ersetzen? D.D.: Ich denke schon. Wir hatten ja schon zweimal den Fall und es war jedesmal ein großer Einschnitt, weil wir auch auf einer menschlichen Ebene sehr gut harmonisieren müssen, und das über weite Strecken auch immer getan haben. Ich würde sogar soweit gehen, zu sagen, dass wenn nochmal jemand der Ur-Besetzung aussteigt, die Wise Guys dies nicht überstehen würden. 5Wenn es kurz vor dem Auftritt in der Garderobe einen Riesenkrach gäbe, dann würde man beim Auftritt diese Disharmonie stärker spüren als bei einer ‚normalen‘ Band? D.D.: Es ist eine hypothetische Frage, weil dies zum Glück seit Ewigkeiten nicht mehr passiert ist, aber ich glaube schon, dass man es spüren würde. Es ist vor langer Zeit mal mit dem Clemens passiert. Da gab es Sekunden vor dem Auftritt einen Riesenstreit und wir sind mit geballter Faust auf die Bühne. Ich denke schon, dass man das gemerkt haben müsste, wenn man uns kennt, weil das zwischenmenschliche Blödeln und gegenseitige Hochnehmen, oder das Singen einer Liebesballade schwerfällt, wenn man denkt, derjenige neben mir ist ein Arsch. Aber das passiert zum Glück fast nie.

Das ist nirgendwo sonst so, wirklich nur in Wesel.

5Gibt es große regionale Unterschiede bei den Konzerten? D.D.: Ja, die Stimmung ist durchaus sehr unterschiedlich. Am Niederrhein ist oft etwas verhalten, um es

gelinde auszudrücken, einfach von dem emotionalen Ausbruch der Leute. Also in Wesel kann es schon mal passieren, dass man auf die Bühne kommt, und keiner klatscht. (lachend) Das ist nirgendwo sonst so, wirklich nur in Wesel. Aber die tauen dann auch irgendwann auf. Und es gibt so Gegenden, vor allem im Norden, wie z.B. in Hannover, da rasten die Leute total aus. Hamburg ist auch sehr gut, München ist super und in Dresden hatten wir auch schon ganz oft sehr tolle Stimmung erlebt. 5Was hat sich in den letzten zehn Jahren bei den Wise Guys hauptsächlich verändert? D.D.: Ich denke, dass wir auch durch die personellen Umbesetzungen, jetzt eine Band am Start haben, wo alle fünf gleichermaßen richtig Bock auf die Sache haben, und auch die Dinge auch ähnlich sehen. Vom persönlichen Einsatz, von der Leidenschaft für die Musik, die wir machen. Das war mit Ferenc und Clemens teilweise nicht ganz so. Insofern finde ich, dass wir jetzt noch emotionaler & begeisterter bei der Sache sind als vor 5-6 Jahren. Ich finde es wird menschlich immer besser, vor allem, weil man ja auch oft gefragt wird, ob wir nicht irgendwann mal genug voneinander haben. Wir haben einfach eine Menge Spaß zusammen. Da machen wir irgendwas richtig.

Ein Duett mit Bono... 5Früher gab es Pavarotti & Friends, bei denen Pavarotti in einem Konzert mit ganz ausgesuchten Sängern zusammen aufgetreten ist. Jetzt stünde WiseGuys & Friends auf dem Programm. Welche 5 Sänger oder Sängerinnen würdest Du einladen? D.D.: Oh, das ist schwer. (lacht) Das kann ich spontan gar nicht so beantworten, weil es einerseits wichtig wäre, mit welchen Künstlern man ein Super-Konzert hinlegen könnte, das auch mit uns funktionieren würde, und andererseits wäre die Frage, welche Sänger würde ich gerne da haben, weil ich ein Fan von denen bin. Da würde ich U2 einladen, Robbie Williams, Paul McCartney und Billy Joel. 5Ihr unterstützt sehr viele karitative Dinge. Was ist Dein Lieblingsprojekt? D.D.: Unser wichtigstes Objekt, und wo wir am meisten Herzblut reinstecken, ist natürlich das ButterflyObjekt für die Straßenkinder in Delhi. Dort sind wir eine Woche vor der Echo-Verleihung ja auch gewesen. Wir sind dort aus eigener Tasche hingeflogen, das ist immer wich-

tig zu sagen, damit die Leute nicht denken, von ihren Spenden würden unsere Flugtickets bezahlt. Miserior unterstützt dieses Projekt, dass dort vor über 15 Jahren von einer Einheimischen aufgezogen wurde. Es gibt geschätzte 70.000 Straßenkinder in Delhi und denen wird geholfen, z.B. durch einen GesundheitsBus, der durch Spendengelder von Wise Guys-Konzertbesuchern finanziert wurde. Dieser Bus fährt 70-80 Einsätze pro Tag, bei denen Kinder medizinisch versorgt werden. Es gibt Unterricht an verschiedenen Meeting-Points, wo Kinder draußen oder in leerstehenden Gebäuden unterrichtet werden. Es gibt da wirklich Erfolgsgeschichten, die wir auch mit eigenen Augen sehen konnten und die einem bei aller bedrückenden Armut sehr viel Hoffnung geben, dass die Spenden mehr als nur ein Tropfen auf einem heißen Stein sind.

Das ist irgendwie unser Heimspiel 5Klasse! Ein sehr schönes Projekt. Zum Schuss noch die Frage: Im Juni steht wieder das TanzbrunnenOpen-Air-Konzert an. Was ist das besondere an diesem Event? D.D.: Das ist irgendwie unser Heimspiel, unser Konzert-Highlight. Zum einen kommen immer zwischen 10.000 – 12.000 Leute, dann ist dieses sehr beliebte OpenAir-Gelände wunderschön direkt am Rhein gelegen. Es herrscht eine sehr familiäre Atmosphäre. Das macht richtig Spaß. Für mich ist das ein Köln-Erlebnis ohne das es ‚kölsch‘ ist, bei dem man eine Menge von dem kölschen Lebensgefühl mitbekommt. 5Vielen Dank für das interessante Interview & weiterhin alles Gute.

Die Wise Guys live erleben Die nächsten Auftritte der Wise Guys in unserer Region sind am 6. Juni in der Bonner Beethovenhalle und am 22. Juni das große OpenAir-Spektakel im Kölner Tanzbrunnen mit den musikalischen Gästen Cat Balou & dem Maharaj Trio aus Indien, plus eine Aftershowparty im Theater am Tanzbrunnen mit ‚Tiffany‘, der Band, in der Nils früher gesungen hat. Einlass: 15:30 Uhr, Beginn: 18:00 Uhr. Tickets: www.koelnticket.de und Tel: 0221-2801. 1  30


MAI 2013

unbezahlbar! www.youandme.de

wise guys

SPORT: Fortuna, bitte keine Abstiegssch-

MACH

SMS-VERLOSUNG: Mitmachen und der Gewinn ist vielleicht

DEIN

INTERVIEW MIT DANIEL DICKOPF: Borussia M‘gladbach ist nicht sein

DING

Köln, Tanzbrunnen

22. Juni 2013 Einlass: 15:30 Uhr, Beginn: 18:00 Uhr Tickets: koelnticket.de, Tel: 0221-2801

youandme-magazin_05-2013  

Stadtmagazin für Düsseldorf & den Kreis Mettmann