Issuu on Google+

WHITEOUT GOLFING

1

#6 ROBINSON CLUB NOBILIS – BELEK, TURKEY BURGGOLF RESORT – PURMEREND, AMSTERDAM


2

TOURSTOPPS

ZUOZ SONNTAG 9. JUNI 2013 HOLZHÄUSERN DIENSTAG 9. JULI 2013 OBERKIRCH MITTWOCH 10. JULI 2013 WALDKIRCH SAMSTAG 20. JULI 2013 L GONTEN SONNTAG 21. JULI 2013 SPECIA D SEDRUN SAMSTAG 27. JULI 2013 WEEKAEGNES PACK BRIGELS SONNTAG 28. JULI 2013 MOOSSEE MONTAG 19. AUGUST 2013 OTELFINGEN MONTAG 26. AUGUST 2013 DAVOS SAMSTAG 7. SEPTEMBER 2013 NAMENT AFTER TOUR NS

IO PITCH SEUSRS NAMENT! ON EVERY TO BY

STABLEFORD / FULL HANDICAP / 18 HOLES

FINAL EVENT SAMSTAG 7. SEPTEMBER 2013

GOLFCLUB DAVOS INCL. DINNER AND PARTY

MORE INFOS: WWW.WHITEOUTGOLFING.CH/BUNKERSUP INSCRIPTION: BUNKERSUP@WHITEOUT.CH PHOTO / LOCATION: GOLFCLUB SEDRUN / MUSICIAN: PHILIPP KUNZ

WIN PRIZES FROM ALL THESE SPONSORS ON EVERY TOURNAMENT!


3

10 TOURNAMENTS

BEST 3 COUNT! WIN GOLF, SURF AND DIVING TRIPS! SPONSORED BY

WIN LOADS OF PRIZES ON EVERY TOURNAMENT, FIGHT FOR A BETTER HC AND HAVE A LAUGH! THE NEXT BUNKER IS WAITING FOR YOU!


4


5


6

— Tee Box —

CONTENT N°6 Have an overview

EDITORIAL

DESTINATION

DESTINATION

Golfing makes the world go round

Klosters by Dusk

Burggolf Puemerend, Niederlande

8

20

62

COVER STORY

JOURNEY

SHOPLIST / CLUBLIST

The Night Shot

ROBINSON CLUB NOBILIS, Turkey

Where to get Whiteout Golfing

10

26

66

DREW'S COLUMN

REVIEW

TRICKTIP

Out of the Bunker, into the Rough

Pädes Junior Golf Open

Pocket Ball Catcher

12

52

68

ANDY'S COLUMN

HOLE 19

STROKESAVER

Drive for the show, but putt for the dough

Best of Swiss Gastro

The Course Guide

14

54

72

GADGETS

ABO

IMPRESSUM

Must haves

Support your local Golf Magazine

Support your local Golf Magazine

56

70

16

REVIEW King of Greens

58

www.whiteoutgolfing.ch


7

Immobilienverkauf – Erstvermietung – Verwaltung

FÜR PRÄZISEN & INDIVIDUELLEN IMMOBILIENVERKAUF VERIMAG Verwaltungs- und Immobilien AG Zürich

Horgen

Rheintal & Liechtenstein

Davos & Klosters

Matthias Eugster eugster@verimag.ch www.verimag.ch +41 44 727 37 44


8

— The Pitch —

EDITORIAL N°6

PHOTO: TANDREAS MONSBERGER PLAYER: MORITZ FREY

Golfing makes the world go round!

trÄndlinger is watching moselinger hitting a ball towards the camera and almost hit they guy behind it!!

Wie immer konzentrieren wir uns in der zweiten Ausgabe der Saison wieder aufs Reisen, denn wie jedem Schweizer bekannt sein dürfte, kann man bei uns leider nur bis im Herbst seiner liebsten Sportart frönen.

D

ank unserer Partnerschaft mit Tui Reisen hatten wir diesen Sommer wieder die Möglichkeit, den Hauptpreis unserer Tour 2013 in vollen Zügen zu testen. Dieses Jahr führte uns dies in den ROBINSON Club Nobilis in Belek/Türkei, welcher auf Herz und Nieren getestet wurde. Was wir da alles erlebten könnt ihr gerne ab Seite 26 lesen.

Zudem rückten wir mit unserem Superstar Fotografen Alfonso Smith für Graubünden Tourismus den Golf Club Klosters in ein anderes Licht und zeigen euch in unserer Gallery die in unseren Augen besten Fotos unseres Archivs.

Hoffentlich schon bald wird’s wieder Frühling! Dann erhältst du die siebte Ausgabe des Whiteout Golfing Magazins entweder per Abonnement nach Hause oder du schnappst es dir beim nächsten Golf Shop oder Golfplatz, wo es bis anhin auch auflag.

Dies ist nun bereits die sechste Ausgabe des Viel Spass beim Lesen and don’t forget: Whiteout Golfing und die Feedbacks sind gewaltig, sei es fürs Magazin oder auch für unsere «Head over the ball» immer beliebter werdende Whiteout Golfing Bunker’s Up! Turnierserie.

by Moritz Frey


9

FOR BOGEYS AND BIRDIES AM IDAPLATZ 8003 ZÜRICH


10

— The Wrapper —

COVER STORY

PHOTO: THOMAS «BECKNA» EBERHARTER PLAYER: ANDREAS «TRÄNDLINGER» AHLM

The Nightshoot – Robinson Club Nobilis, Belek

Dritter Tag im Robinson Club Nobilis in Belek: Dominik Kremper, Golf General Manager und  tätowierter Golfpunk, lädt uns zu einer Runde im Golf Nobilis ein. Seine liebe zum Golfsport hat ihn hierhergebracht: Zuerst als Teaching-Assistent und dann hat er die Chance gepackt, den ganzen Golfclub zu schmeissen.

A

m ersten Abschlag fragt Dominik uns: «Wollt ihr Musik?» Verdutz schauen wir uns an: «Klar!». Er packt die MiniBoombox aus und fortan läuft «Get Lucky» in der Endlosschleife. Er nimmt uns daraufhin beim Skins-Game aus und verwöhnt uns schliesslich mit einem 5-Gänger aus der Gourmet-Küche auf seiner privaten Terrasse des Clubhauses. Die Vibes stimmen auf beiden

Seiten und für uns ist deshalb klar: Dieser Mann muss aufs Cover der nächsten Ausgabe des Whiteout Golfing Magazins. Die spezielle Beleuchtung des Trainingsgeländes bringte uns auf die Idee mit Blitzen und Belichtungszeiten zu experimentieren – harte Arbeit für unseren Fotografen Thomas «Beckna» Eberharter. Mit weissen Hosen und frisch parfümiert, dazu wohlgenährt und mit einigen Tropfen Efes Bier

by Andrea Ahlm

im Blut, stellt sich Dominik unter die Bäume. Keine leichten Umstände um den Moment einzufangen, bei dem alles stimmt: das Licht, der Schatten, die Unschärfe, die Dynamik und dazu noch ein guter Golfschlag im Dunkeln. Mit diesem Shot im Kasten ziehen wir schliesslich glücklich an die Strandbar.


11


12

— Drew's Column —

OUT OF THE BUNKER, INTO THE ROUGH Be careful what you wish for Text: Drew Stevenson Illustration: Mike Knobel

T

he Open Championships hosted a Muirfield Golflinks at East Lothian, Scotland, will go down in history if not the best, at least one of the most watchable in recent history. Punishing, unforgiving Links golfing at it’s very best. True it has not been without its controversy. Waste high rough, lightning quick greens and savage pin positions made for confidence shattering golf. The scoreboard brought a little reality back to a field of the worlds best golfers in turn creating compelling viewing. Something about seeing posted stroke scores of nine added to a mere handful of players below Par heading into the final day goes some way to proving the best in the World are mere mortals like the rest of us. Yet, the vehement comments by several players lead by an evidently disgruntled Ian Poulter focused on pin positions and greens, left me scratching my head. Are professional golfers getting a little spoilt these days? Don’t get me wrong. Having recently played PGA Catalunya, Spain’s top rated course to review it for Whiteout Golfing, my level of respect for the all but superhuman skills and mental strength of the World’s best has more than tripled. Televised coverage doesn’t do justice to how good they are or just how tough are the courses they play. It’s also fair to point out Muirfield is a Links course, universally accepted as the hardest type of course to play. Almost unheard of dry conditions and

scorching temperatures leading up to and during this year’s Open created surfaces akin to putting on frictionless glass. All this considered, Ian’s dissatisfaction was aimed at the Tournament Officials pin positions that were ‘testing’ to say the least. However, considering the US$ 8,000,000 prize purse and the same conditions for everyone, the acrimonious public feedback from certain players somehow tasted a little like spilt milk. Be careful what you wish for, Mr Poulter. If the greens were too tough, we have a possible solution for you. Sand Greens!

«Unfortunately the guys this afternoon will struggle with a few pin positions. 8th hole is a joke, 18th needs a windmill & clown face» Ian Poulter via Twitter @The_Open

While largely unknown to most Swiss golfers, Sand Greens are a common feature in many parts of the world. Born out of both necessity and feasibility, they are an ingenious solution when insufficient annual rainfall or inadequate water supplies make it impossible to support grass greens. If the concept of a Sand Green is difficult for you to visualize, don’t worry, it’s a classic oxymoron – technically, neither ‘Sand’ nor ‘Green’. After much research, better defined as trial and error, the accepted surface is actually a fine Blue Metal stone dust, generally giving them a silver grey appearance. As ingenious as they were in concept, the initial introduction of Sand Greens faced a number of teething problems. Mainly in that they blew away the first time there was a decent wind. This issue was quickly solved by going down to the local garage, fetching a couple of barrels of discarded sump oil, mixing it with the ‘sand’ and hey presto – a consistent, stable, low maintenance putting surface! Even though it is more like putting on sand paper, it would instantly solve the issues of lightning fast, glass like greens for Mr Poulter & friends. While you’d expect the introduction of Sand Greens to all PGA Masters events to be debated as fiercely as the use of Belly Putters, there are all sorts of advantages that are worth having a looking at.


— Drew's Column —

Stop your ball on the sand. Not as easy as it sounds, as backspin doesn't work. Bump and run is more effective. Inspect your line for previous players footprints and Kangaroo tracks.

Firstly, there are massive cost savings to be had. Not only do you save on water, fertilizer and insecticide, you’d also save on petrol, hours and wages as there is no need to mow your greens when all that pesky grass grows. Winter Greens would be a thing of the past – they stay the same no matter what time of the year. In fact, they would be playable earlier as dark surface when exposed to the sun retains heat, melting the surrounding snow earlier. It would simplify many of the purist etiquette rules that many new players find confusing. As an example, ‘walking on somebody’s line’ would be a thing of the past as you ‘rake’ your line before putting anyway. The ‘impolite’ habit of standing behind somebody to get a look at the line is not an issue as the ball leaves a handy, highly visible line in the grit. The need to ‘repair your plug mark’ can be taken out of the golfing lexicon, and the use of a marker superseded as you mark the position of the ball by creating a “V” with the rake (you would loose you marker by raking anyway). The old school skill of ‘Back Spin’ will be phased out by the need to perfect a ‘Bump and Run’ game. Far more exciting and way fairer to the majority of us who will never be able to master back spin in our golfing experience. With over 400 Sand Green courses in Australia to start with the technology is here – this could be the start of a revolution!

13

Get the rake (one supplied at each hole) and smooth your approach to the hole, wiping all deviations, blemishes and tracks clean. Repeat this action until satisfied putting surface is perfect extending until 30cm's behind the hole.

Having grown up on playing on Sand Greens, I pray not. They are an experience every golfer should have one day, and certainly better than having nothing at all. But they are a ‘been there, done that’ experience if other options are available. In fairness to Ian Poulter, one of my favourite golfers on Tour, the set up at this year’s Open Championships were the most brutal I’ve seen in time I’ve been a golfing enthusiast. It comes as little surprise there were a number of ‘justified’ disgruntled murmurings from some of the players. Yet, as I sign off this column for this issue, I’m waiting on the edge of my seat for the final day to start with Lee Westwood, Tiger Wood, Hunter Mahan, Adam Scott and Angel Cabrera all just one wayward shot, one potential nine stroke hole score from glory or disaster – tonight will be epic viewing and if this is the future for golf… I’m hooked.

Now you are ready to putt! Remember, don't be shy! While Sand Greens tend to run true for the start of the putt, the final 30% slows down as if it's got a parachute break and generally the 'break' is 70% less than what you expect.

However, in the off chance this column starts the revolution and Sand Greens do take over the world, I’ve jotted down some notes on how best to play them for Ian. Just to give him a leg up on the rest of the field… Windmills and clown faces optional…

Playing in a Tournament and feel you misread the line? Never fear, a handy 'snail trail' is left for you to ponder what could have been. A green learning resource free and available to all!


14

— Andy's Column —

DRIVE FOR THE SHOW, BUT PUTT FOR THE DOUGH Andi «trÄndlinger» Ahlms column Text: Andreas Ahlm

K

elly Slater, Sean Malto, Barak Obama eigene authentische Art zu leben. So wichtig uns und deine Mutter zusammen auf dem das Streben nach Veränderung scheint, bleiben die Grün am Einlochen – der Golfsport simplen unveränderlichen Weisheiten: «You drive ist im Wandel. Jeder liebt das Spielen, for the show, but putt for the dough». Der Satz egal ob im Sandkasten, auf dem Fussballfeld, wird Arthur D'Arcy «Bobby» Locke zugeschrieben, mit dem Herzen oder gemeinsam mit guten der vielleicht beste Putter aller Zeiten. Locke, ein Freunden. «It’s a sport with style», meint Javier Mann mit Stil – sie nannten ihn «Old Baggy Pants» Sarmiento, Skateboard-Legende aus Barcelona: «I – war der erste nicht US- oder UK- Bürger der in love the environment, the trees and the positive die «Golf Hall Of Fame» aufgenommen wurde. mentality.» Ein Sport mit Stil – die Eleganz der «It just takes practice, old boy!», meinte er zum Körperbeherrschung und die Leichtigkeit im Times Magazine. Locke hatte seine ganz eigene, Geist. Pinke Schlägerköpfe, Bälle mit Schnauz unorthodoxe Putting-Technik, wie er dem Ball als Logo und Spass auf dem Platz, das ist die seitlichen Überdrall verlieh. Er glaubte er könnte neue Devise. Der Codex im Golf ist stark, für damit den Ball mit dem nötigen Bogen ins Loch Neulinge abschreckend und für Alteingesessene befördern. Fakt ist dass er von Sam Snead, bester eine Barriere in der Akzeptanz der Neuen. US-Golfer in jenen Tagen, in die Staaten eingeladen Tradition trifft auf den Drang zum Ausbruch, wurde und diesen in 16 Matchplay-Partien zwölf ein urmenschliches Dilemma. Wir vergöttern Mal besiegte. Die beiden wurden dicke Freunde. und beneiden die Menschen, welche den Mut Zusammen tranken sie Lockes Lieblingsbier «Papst und die Persönlichkeit haben, die Normen neu Blue Ribbon» und klimperten auf der Ukulele. zu definieren: Die Leidenschaft für das was sie Die amerikanische Golfsociety bekundete Mühe tun und die innere Stärke ihrer Passion auf ihre damit, dass der exzentrische Locke im ersten

Jahr auf der Tour die Hälfte der Turniere gewann in denen er antrat. Locke fühlte sich gemobbt, packte bald seine Sachen, zog nach Europa und gewann viermal die British Open. Lockes Leben endete tragisch. Seine Bombereinsätze im zweiten Weltkrieg hatten psychische Spuren hinterlassen und die Verwicklung in eine Schiesserei brachte ihn ins Gefängnis und Scham über seinen glorreichen Namen. Vielleicht kämpfte er in der Zeit seines Lebens zu schwer gegen vorherrschende Normen. Kaufe ich mir nun einen neuen pinken Driver oder stelle ich mich zwei Stunden auf das PuttingGrün? Schwierige Frage. Vielleicht rufe ich einfach Mo an, wir nehmen zwei, drei Bier mit und spielen ein paar Löcher in den Sonnenuntergang… In diesem Sinne – Drive for the show, but putt for the dough!


15

ORDER YOUR AÇAI PRODUCTS HERE www.riolife.ch


16

— Must Haves —

18 Carat

21 Carat

Der dritte im Bunde, der white Nugget 18 Carat, ein 3 Schicht Dupont Surlyn Distanzball zeichnet sich durch eine Kombination aus einem speziell entwickelten DuPont™ Surlyn® Material in der dritten Beschichtung, einem low compression Energy Kern sowie einem einzigartigem Dimpelmuster aus. Die spezielle Dimpelstruktur ermöglicht eine erhöhte Aerodynamik und in Kombination mit dem Mehrschicht Energy Kern gleichzeitig weniger Spin, eine extrem stabile Flugbahn und lange Rolleigenschaften.

Der white Nugget 21 Carat - der Renner unter Premiumgolfbällen - ist ein 3 Schicht Ball, der in Kombination mit seiner besonderen Struktur und der High Performance CAST Urethan Beschichtung extreme Haftfähigkeit auf dem Grün (Green-Grabbing-Kontrolle) sowie hohe Spinraten garantiert. Während des Fluges führt die eigens entwickelte Dimpelstruktur zu einem geringerem Luftwiderstand. Besonders weite Schläge mit hohen Ballgeschwindigkeiten und gleichzeitig hervorragender Verzögerung bei der Landung führen zu besten Ergebnissen.

24 Carat

Buffalo Bill

Top of the game ist der white Nugget 24 Carat, ein 4 Schicht High Performance Cast Urethan Ball mit optimierter Dimpelstruktur, der durch noch mehr Länge und Beschleunigung aufgrund der dualen Mantel Technologie überzeugen kann. Darüber hinaus bietet die speziell entwickelte CAST Urethanbeschichtung eine sehr gute Kontrolle bei Schlägen ins Grün und extrem hohen Spinraten. CAST Urethan ist ein sehr weiches, elastisches Material, das für hochwertige Golfbälle verwendet wird, die z. B. auf der PGA Tour gespielt werden.

Ein besonderer Goldschatz ist die limitierte Auflage white Nugget Buffalo Bill, wie der white Nugget 24 Carat ebenfalls ein 4 Schicht High Performance Cast Urethan Ball. Buffalo Bill begeistert mit einem ganz besonderen Design à la Western alle Golfer, die das Extravagante lieben. Ein echtes Sammlerstück.


17


18

— Must Haves —

G/FORE

www.wilson.com

Aus hervorragendem Cabretta-Leder entstehen farbenfrohe Golfhandschuhe für Mann und Frau. Der Gründer und Designer Mossimo Giannulli kombiniert mit seiner Liebe zum Golfsport und seinem Wissen im Modebereich, Funktionalität und Lifestyle in auffallenden Premium Golfprodukten. Bereits zählen die Handschuhe zu den «heissesten» Golfhandschuhen auf dem amerikanischen Markt sowie auf der Tour. Die Golflegende Tom Watson unterschrieb im Juli als Werbebotschafter von G/FORE: «Working with Tom is a dream come true,» says G/FORE founder-designer Mossimo Giannulli. “He’s our first major champion — and a multi-time winner at that! It’s exciting to see G/FORE paired with such an impeccable tradition of major style and success. Die Handschuhe von G/FORE erfüllen die Ansprüche der sportlichsten Golfer, die sich mit der Wahl zwischen schwarz und weiss nicht mehr zufriedengeben wollen, sie fallen durch die Farbenvielfalt direkt ins Auge. Erhältlich ist der Golfhandschuh ab September in ausgelesenen Fachgeschäften. www.golfequipment.ch

Wilson Staff D100

THE RIGHT LIGHT , mit dem Wilson D100 Driver präsentiert Wilson Staff 2013 einen der leichtesten Driver am Markt . 269 Gramm sorgen für eine höhere Schwungeschwindigkeit und einen konstanteren Ballflug . Die variable Schlagfläschendicke mit einem um 9% gesteigerten Trampolineffekt bringen mehr Ballgeschwindigkeit und Fehlerverzeihung . Testen Sie es selbst, Sie werden ein Lächeln im Gesicht haben. www.wilson.com


19


20

— Destination —

KLOSTERS BY DUSK Amazing course mixed up with great photography Photos: Alfonso Smith Text: Moritz Frey Player: Guy von Senger

Kurz vor Redaktionsschluss flatterte bei uns der Auftrag rein in Zusammenarbeit mit Graubünden Tourismus den Golfplatz Klosters abzulichten. Das Briefing war ganz klar: interessante Fotos machen und den Golfplatz Klosters in ein (bestenfalls) goldiges Abendlicht setzen.


MARCO GIULIANI IN THE DROPPING ZONE OF KLOSTERS HOLE NUMBER 2.

— Destination — 21


22

— Destination —

Tee off – sharp drive...

D

ie Deadline des Magazins nahte, und zudem erklärte uns Astrid Viglino , Managerin in Klosters, uns auch noch, dass wir eigentlich nur die kommenden drei Tage Zeit hätten, da die Fauna und Flora, so wie sie momentan ist, schon nach Ablauf dieser Frist total runtergeschnitten werde und der Platz momentan, sprich anfangs Juli, in voller Blüte zu erwischen sei.

Sofortiges Handeln war also angesagt. Wir setzen alle Hebel in Bewegung um ein gutes Team mit Fotografen, Playing Model und dem nötigen Equipment zusammen zu stellen. Als Spieler konnten wir Guy von Senger motivieren, der früher im Junioren-Team des Golfclubs Zumikon trainierte.

Zuerst widmeten wir uns den Scenic Shots bei Sonnenuntergang, für die wir eigentlich angereist sind. Da wir mit etwas Verspätung ankamen, blieb uns leider weniger Zeit als wir uns erhofft hatten. Für mich als Creativ Director und Redaktor vom Whiteout Golfing war klar, dass wir noch mehr aus dem Tag herausholen können und müssen! Schon im Vorfeld hatte ich Astrid darauf hingewiesen dass wir eventuell einen Generator brauchen, um in der Nacht ein Green ausleuchten zu können und diverse Ideen auszuprobieren. Nach einem kurzem Nachtessen im Sporthotel Klosters machten wir uns wieder auf in die bereits eindunkelnde Nacht. Wir lieben es im Dunkeln auf Golfplätzen zu sein, was man auch unschwer in dieser Ausgabe erkennen kann.


— Destination —

23

...one put - PAR!

….straight into the bunker..nice bunkershot – pin high..

Da Klosters ein sehr fotogener und auch super bespielbarer Platz ist, wurden wir uns schnell einig und entschieden uns, Green Nummer 6 auszuleuchten und starteten mit einem Bunkershot into the dusk. Wie ein Geistesblitz kam mir die Idee eine Serie von Fotos zu schiessen, die ganz einfach die Story eines Par-4-Loch in Bildern darstellen. Da Guy ein wirklich guter Spieler ist, fiel es ihm auch nicht zu schwer bei Nacht den Ball wie geplant zu treffen. Wer von euch Lesern ein wenig Erfahrung mit Blitzgeräten, Generatoren und allgemein Ausleuchten von Objekten bei Fotoshoots hat, weiss genau wie einfach die Vorstellungen an sich sein können, aber die Umsetzung des ganzen einiges mehr Zeit in Anspruch nimmt.

Lange Rede kurzer Sinn: Wir starteten die Aktion um 21.30 Uhr und als wir um 01.00 Uhr feststellten dass der eine Battery Pack des mobilen Lichts den Geist aufgab, wurde uns klar dass wir unser Ziel doch etwas hoch gesteckt hatten und in dieser Nacht nicht länger produzieren konnten. Aus diesem Grund wurde aus einem kurzen Par 4 ein langes Par 3. Auf den nächsten Seiten seht ihr, was wir alles innerhalb weniger Stunden und mit viel Kreativität geschafft haben!


24

INTRODUCING COBRA AMP CELL with MyFly ONE DRIVER. SIX SETTINGS. FOUR FRESH COLORS. TM

TM

Amplify your distance and hit more fairways with MyFly’s easy-to-tune, six-setting loft and flight adjustment. Quickly adapt the club to any course, any condition and any swing– for the way you play. Whether you’re a Pro or a Regular Guy.

That’s AMP Cell with MyFly. That’s choice. That’s smart distance. CHOICE HAS NEVER GONE THIS FAR.


25

COBRA AMP CELL with MyFly

TM

TM

#WhatsYourFly Download the Fit n Fly mobile app to calculate your fly. Available for iOS and Android at cobragolf.com/fitnfly

IAN RED 9.5째

JESPER SILVER 9.5째 RICKIE ORANGE 8.5째

REGULAR GUY BLUE 10.5째D

www.cobragolf.com


26

— Journey —

TrÄndlinger smacks his ball in direction Taurus Mountains on one of the better courses in Belek – Robinson Club Nobilis


— Journey —

27

ROBINSON CLUB NOBILIS Belek,Türkei

«Et tu Brutus! Auch du mein Sohn Brutus – wirst dir im ROBINSON Club Nobilis einen weiteren Golftraum erfüllen können!» Nobilis, lateinisch für «angenehm, edel», trifft nur eine der Facetten dieser hervorragenden Feriendestination. Der ROBINSON Club Nobilis liegt in der Südtürkei in Belek, nahe bei Antalya. Die Küstenregion hat eine bewegte Geschichte hinter sich. Schon Alexander der Grosse verliebte sich auf seinem Persien-Feldzug im Jahre 334 v. Chr. in die Türkische Riviera – Pamphylien genannt damals. Antalya und Side entwickelten sich bald zu wichtigen Umschlagsplätzen. Die Küste ist geblieben, nur der wirtschaftliche Fokus hat sich verändert: Die Riviera hat sich zum touristischen Ballungszentrum der Türkei entwickelt. In den letzten 20 Jahren sind 14 Golfplätze der Extraklasse und hunderte Resorts aus dem Boden gestampft worden. Eine halbe Million Greenfees werden hier jährlich verkauft und im kommenden Herbst werden erstmals die Turkisch Open ausgetragen, ein Golfturnier der «Final Four»-Serie auf der European Tour. Auch Tiger Woods wird mit von der Partie sein.

PHOTO: THOMAS «BECKNA» EBERHARTER PLAYER: ANDREAS «TRÄNDLINGER» AHLM

Text: Andreas «trÄndlinger» Ahlm


28

— Journey —

The beauty of the ROBINSON Club Nobilis in Belek – the path to the ocean!

D

er Whiteout-Truppe, bestehend aus Mo «Moselinger» Frey, Beckna «Braulinger» Eberharter, Andreas «Mone» Monsberger und meine Wenigkeit, Andi «Trendlinger» Ahlm, wurde die schöne Aufgabe zuteil, diese bemerkenswerte Destination in allen Facetten zu testen, um sie in unseren Breitengraden publik zu machen.

Klar, wer sich in einem Golfresort kurzweilt, sucht nicht in die Tiefe der regionalen Kultur einzutauchen. Speis und Trank der Extraklasse, eingängige Begegnungen und jede Menge Golf wünscht sich unsere Spezies in dieser Art Urlaub. Genau dies bietet der ROBINSON Club Nobilis in Perfektion: morgens, mittags und abends frische Leckereien soweit das Auge reicht und zwischendurch ein gespicktes Angebot an sportlichen Aktivitäten, um die paar Extra-Kalorien wieder zu vertilgen: Yoga, Aerobic, Beachvolley, Segeln, Bogenschiessen und natürlich Golf, Golf, Golf. Theater, Tanz und Feuerwerk begleiten dich zur

Bar, wo die letzten Urlaubs-Euro aus der Tasche gekitzelt werden. Klar, irgendwo muss auch Geld verdient werden mit einem Staff von 450 Angestellten für 900 Gäste. Service, Freundlichkeit und Zufriedenheit der Gäste haben höchste Priorität und sind allgegenwärtig.


29

PHOTO: THOMAS «BECKNA» EBERHARTER

— Journey —

Wie das Schicksal es will, fällt das von Eskapaden vorbelastete Whiteout-Team in gleichgesinnte Hände. Der Golf General Manager Dominic gleicht in Postur und Wortlaut eher einem Altrocker. Vor 15 Jahren hat ihn aber die Golfsucht gepackt und heute vereint er in Job und Freizeit seine Passion. Als 3 HCPler ist er natürlich ein würdiger Herausforderer der Whiteout-Truppe. Es versteht sich von selbst, dass wir in Dominic nicht nur einen grossartigen Gastgeber gefunden haben, sondern auch einen neuen Freund.

Bei Dominic steht das ganzheitliche Golferlebnis seiner Gäste zuoberst. So setzt er alles dran, dass Besucher warm empfangen werden, Fairway- und Grünränder perfekte Kurven zeichnen und abends das legendäre Golf-Barbecue den Klienten bei Gitarrenklängen und Folk-Gesang in neue Entspannungs-Sphären hebt. Das Barbecue bietet mit an Ort und Stelle geräuchertem Lachs, zartem argentinischen Rinderrücken und endlosem Früchtebuffet alles, was ein hungernder Magen begehrt. Nun keine kulinarischen Einzelheiten mehr – denn Golf war unsere Mission, um einige unvergessliche Momente auf Bild und Film einzufangen:

Das Programm war klar: fünf Tage, fünf Plätze, gutes Spiel, Fotos und Film und dazwischen mindestens gleich viel Zeit am 19ten verweilen. Harte Arbeit würde unsereiner dies deklarieren...

CHECK THE MOVIE ABOUT ROBINSON CLUB NOBILIS AT WHITEOUTGOLFING.CH


30

— Journey —

ROBINSON Club Nobilis in the evening light this is hole #2 a long par 5 not that easy to score!

Tag 1

GOLF NOBILIS –

«THE CHARMING»

N

obilis ist der Allrounder schlechthin. Bermuda-Fairways, satte Grüns, zarter Pinienduft, hohe KronenPinienbäume und akkurat geschnittene Flächen machen den Platz zu einem überraschend angenehmen Golferlebnis. Freundliche Roughs und die geringe Baumdichte kommen dem mittleren Golfer entgegen, während die Länge der Löcher von den Back-Tees auch den fortgeschrittenen Golfer fordern. Signature-


31

PHOTO: THOMAS «BECKNA» EBERHARTER

— Journey —

Loch ist die 12. Ein 500 m langes Par 5 – Knocking on Heavens-Door getauft: Zwischen die Berge in der Ferne zielen, grip it and rip it! Dominic empfängt uns und nach einer kurzen Einführung über Platz, Architektur und Geschichte des Clubs bietet er uns an, gleich mit auf die Runde zu kommen – ein Glückstreffer.

Während ich ihn regelmässig um 50 Meter vom Tee hinter mir lasse, zeigt er uns mit brillianten Schlägen an die Fahne und haufenweise versenkten Birdyputts «wo de Bartli de Moscht holt» – Drive for the show and putt for the dough!

CHECK THE MOVIE ABOUT THE NOBILIS GOLF COURSE AT WHITEOUTGOLFING.CH


32

— Journey —

The Lykia Links course is a real challenging super windy course straight beside the ocean builded on sand dunes like a real links course should be

Tag 2

Lykia Links –

«THE STRATEGIC»

W

enige Drives weiter entlang der Küste liegt eines der jüngsten Meisterwerke der Belek-Region, The Lykia Links. In den Steppen und Dünen gleich am Meer ist ein Platz entworfen worden, der den genuinen britischen Links nahe kommt – bis auf die Aussentemperatur von 30°C natürlich. Wellige Fairways, spektakuläre Greens und atemberaubende Aussichten machen das Golferlebnis zu einem der besonderen Art.

Ein satter «3-Schläger»-Wind fegt vom Meer her über den Platz und macht das «Links-Feeling» perfekt. Loch 13 (Par 5, 509 m) verlangt mir Driver, Driver und Eisen 6 ab, um das Grün zu erreichen, während mein 340 m Drive in die Gegenrichtung auf der 16 (Par 5, 471 m) nur noch ein Sandwedge zum Grün lässt. Dies macht den Platz unheimlich anspruchsvoll. Sorgfältige Schlägerwahl und Ballplatzierung sind ein Muss für einen anständigen Score.


33

PHOTO: THOMAS «BECKNA» EBERHARTER

— Journey —

Dominic hat unsere Gesellschaft genossen und sich entschieden uns per Boot nach Lykia zu kutschieren. 10 Minuten übers Meer oder 40 Minuten im Auto – die Wahl fällt einem leicht... Des Weiteren haben wir Dominic zum SkinsGame gefordert. Ein mentales Gefecht gemischt mit spassigen Sprüchen ist garantiert! Wir teilen und teilen und teilen bis schliesslich 8 Skins im Pott sind – eine ganze Stange Geld... Beckna vergibt seine Chance auf der 8, ich verschiebe

meinen Putt zum alleinigen Gewinn auf der 9 und so macht Dominic auf der 10 mit einem Birdy alles klar – Nerven, Nerven und nur eine zufriedene Seele. Mosel schliesst die Runde mit dem einzigen Birdy des Tages, steckt sich die letzten Skins ein und der obligate Birdy dance führt uns schnurstracks auf das möglicherweise schönste 19te Loch der Welt – Beer, Sunset and Ocean view – es gibt schlimmere Feierabende.

CHECK THE MOVIE ABOUT LYKIA LINKS COURSE AT WHITEOUTGOLFING.CH


34

— Journey —

Nick Faldo's choice the most challenging we played! Narrow fairways and loads of waste areas but definitely worth a visit

Tag 3

CORNELIA –

«THE HANGOVER» or «THE HATELOVE»

D

ie Golflegende Nick Faldo hat im Pinien-Dschungel ein 27-Loch Meisterwerk designt. Hoch gelegene Grüns und Abschläge, wellige Puttingflächen und sich schlingernde Fairways sind umgeben von einem dichten, hochgewachsenen und weich duftendem Pinienwald. Die Camelback geformten Fairways schicken jeden nicht perfekt geschlagenen Abschlag ins Abseits. Dies macht den Platz zum vielleicht schwierigsten


35

PHOTO: THOMAS «BECKNA» EBERHARTER

— Journey —

der Region. Der Durchschnittsgolfer findet sich nicht selten frustriert über verlorene Bälle. Take it or leave it, but you better believe it! Trotzdem bilden die ersten neun Löcher des Kings-Courses für den Autor den geheimen Favoriten der Region. Im Übermut des Restalkohols vom Vorabend entscheidet sich das Whiteout-Team von den ChampionshipTees abzuschlagen. Man möchte schliesslich die ganze Herausforderung annehmen.

Ein fataler Fehlentscheid was die Performance angeht, förderlich aber betreffend Sprüchen, Zwerchfellstrapazen und gesellschaftlichem Spassfaktor. Golf was the Winner – once again!

CHECK THE MOVIE ABOUT CORNELIA GOLF RESORT AT WHITEOUTGOLFING.CH


36

— Journey —

This is the course where this fall the Turkish open will be held. Tiger Woods, Ernie Els, Adam Scott, Phil Mickelson and all the other big names will be attending!

Tag 4

W

Montgomery Maxx – «LE ROYALE»

ie der Name vermuten lässt, steckt hinter dem Design der Altmeister Colin Montgomery und sein DesignTeam. Als eine der jungen Errungenschaften der Belek-Golfregion wurde der Platz von Beginn an entworfen, um die Grossen des Sports beherbergen zu können. Im kommenden Herbst werden hier, wie schon erwähnt, die Turkish Open ausgetragen, ein «Final Four»-Tourstopp der European Tour. Auch Tiger Woods wird mit von der Partie sein und dem Anlass die


37

PHOTO: THOMAS «BECKNA» EBERHARTER

— Journey —

Extrawürze verleihen. Ein wunderschöner Parkland-Course ist hier entstanden mit perfekt geformten Fairways, Grüns und WeisssandBunkern. Nirgends in der Region sind die Grüns gleich dicht und samtig – orientalische Teppiche eben. Signature-Loch ist die 18, ein 500 m Par 5 in Richtung Terrasse des übergross thronenden Clubhauses. Von hier aus können die Spieler auf dem letzten Gang zu Ruhm oder Scham über das gesamte Loch verfolgt werden. Was den Whiteout-Trupp betrifft, wird diesem ein

weiteres Mal die Ehre erwiesen mit unserem GM Dominic die Runde zu bestreiten. Mone, unser Filmer, läuft zu filmerischer Höchstleistung auf: Das Resultat ist auf whitoutgolfing.ch anzusehen. Wir spielen allesamt ansehnliche Runden und Beckna streicht sich mit einem starken Finish und HCP-Egalisation den Pot ein. Der Platz ist ein Schmaus für alle Könnerstufen, ein Muss für jeden, der davon träumt einmal einen Course zu spielen, der den Anforderungen der Toptouren genügt.

CHECK THE MOVIE ABOUT MONTGOMERY MAXX COURSE AT WHITEOUTGOLFING.CH


38

— Journey —

PGA Antalya National got his name from last years The Final tournament where the 8 best players in 2012 where batteling out a prize purse over 5.2 Millions! Go and check it out!

Tag 5

PGA Antalya National –

«THE SULTAN»

P

GA Antalya National ist die älteste Golfanlage der Region. Hier wurde der Grundstein gelegt, die Südtürkei als eine der weltweiten Top-Golfdestinationen zu profilieren. Dies spiegelt sich auch in der Platzqualität wider. Schnelle, dichte Grüns und viel Wasser zeichnen diesen Parkland-Platz aus. Sultanisch majestätisch thront das Clubhaus inmitten der Anlage. Als Host der EisenhowerTrophy, den Amateur-Weltmeisterschaften des


39

PHOTO: THOMAS «BECKNA» EBERHARTER

— Journey —

morgens seine Tee-Time nicht zu verschlafen – Mosely in der Embryo- und Mone in der Freddy Mercury-Pose lagen eine halbe Stunde vor Abschlag noch im Tiefschlaf. Während Mone seinen Golfcart unter den nächsten Baum in den Schatten stellte und für einige Eine edle Abschlussrunde für die doch weitere süssen Träume nutze, brachte Mosely etwas verwöhnte Whiteout-Truppe. Ein hartes seinen 3-Wood mit einem Bier wieder gerade. Programm und so ist es auch verständlich, Andere spenden ein Hundertfaches dafür beim dass man auf seine Freunde zählen muss, um Pro.

Teamwettbewerbs, lag der Club schon einige Jahre auf der internationalen Golfkarte, als im letzten Jahr die besten Acht der Welt um 8 Millionen Euro Preisgeld spielten und die Amerikaner den Pot einstrichen.

CHECK THE MOVIE ABOUT PGA ANTALYA – NATIONAL COURSE AT WHITEOUTGOLFING.CH


— Journey —

bu

/ tgolfing.ch

U TEO

teo u

nke r sup

INFORMATION

PLAY AT WH I

T BUNKERS U

It's a wrap! & das Fazit...

P–

HIS TRI T N I – MORE –

hi www.w

TOUR '13 – W ! P

40

D

ie Türkische Riviera bietet Ob Manager der guten Clubs wie Sultan oder Golftourismus auf Weltklasse- Golf-Rocker Dominic, beide schätzen unser Niveau, dies stand schon vor unserem Vorhaben den Sport einer neuen Generation Besuch in den Büchern. Die Vielfältigkeit der von Freigeistern schmackhaft zu machen. So Golfanlagen hat uns aber alle überrascht: von finden zwei unterschiedlich farbige Schuhe, Links-Feeling in starkem Wind, zu Parkland- wie auch ein Bier als Schwung-Doktor Golfen auf Sammet. Des Autors geheimer überraschend gute Akzeptanz. Und was gibt Favorit sind die ersten neun Löcher der Faldo- es schliesslich besseres als Freunde, die dich Anlage «Cornelia». Wellige Grüns im dichten, aus dem vorabendlichen Rausch holen, um duftenden Pinienwald lassen den Besucher ein paar lustige Momente zusammen auf dem Platz zu verbringen. Denn die Crew ist die alles andere vergessen. halbe Miete für einen gelungenen Urlaub, die Der Kunde ist König, dies hat die türkische Destination nur die Krönung, die Krone in Riviera begriffen und legt im Tourismus weiter diesem Fall aber jeden Rappen wert! zu. So ist auch die junge Golfgeneration der «Golfpunks» willkommen.

Vielen Dank an:


PHOTO: THOMAS «BECKNA» EBERHARTER

— Journey — 41


42

— Journey —


43

N CL U B SO ndreas Ahlm N – PLAYER – – PHOTO –

rt Eberha

er

ho m as

T

EI –

A

L IS – B OB I

ROBIN

— Journey —

K – T Ü RK E LE


44

— Journey —


45

– PLAYER – – PHOTO –

rt Eberha

er

ho m as

T

EI –

Do

m

L IS – B OB I

N CL U B SO inik Krem N r pe

ROBIN

— Journey —

K – T Ü RK E LE


46

— Journey —


47

N CL U B SO ndreas Ahlm N – PLAYER – – PHOTO –

rt Eberha

er

ho m as

T

EI –

A

L IS – B OB I

ROBIN

— Journey —

K – T Ü RK E LE


48

— Journey —


49

N CL U B N O S oritz Frey M

– PHOTO –

rt Eberha

er

ho m as

T

EI –

– PLAYER –

L IS – B OB I

ROBIN

— Journey —

K – T Ü RK E LE


50

— Journey —


51

ge r

– PHOTO –

Th

r

– PLAYER –

dre

An

EI –

o

L IS – B OB I

N CL U B SO mas Eberha N r te

ROBIN

— Journey —

as Monsber

K – T Ü RK E LE


52

— Review —

PÄDES JUNIOR GOLF OPEN Youth meets Golf

Sonntag 16. Juni, 7.00 Uhr: Bombastisches Wetter über der Golfanlage des GC Unterengstringen. 110 golfverrückte Junioren aus der ganzen Schweiz treffen nacheinander ein, um am 1. Pädes Junior Golf Open teilzunehmen. Punkt 8.00 Uhr wird das Golfturnier der etwas anderen Art mit dem Song «Hells Bells» von AC/DC eingeläutet. Spätestens jetzt wird klar, dass es sich hierbei um kein normales Juniorenturnier handelt. Ein eigens für diesen Anlass engagierter DJ sorgt den ganzen Tag mit hippen Partytunes für die nötige Stimmung. Für einen Tag verwandelt sich der GC Unterengstringen von einer seriösen Golfanlage in eine angesagte Partylocation. Selbst im letzten Winkel des Platzes sind die Beats noch zu hören. Auch sonst bot das Junior Golf Open alles was junge Golferherzen höher schlagen lässt. Diverse Sponsoren präsentierten sich sehr spendabel und bei verschiedenen Competitions konnten die Girls und Boys fette Sonderpreise wie coole Bikes, ein Snowboard, ein Skateboard oder ein iPad mini absahnen. Ebenfalls heiss begehrt waren die leckeren Burger vom Grill und der übergrosse Tisch voll mit Süssigkeiten.

Fast konnte man den Eindruck gewinnen, dass bei all den Angeboten rund um das Turnier das Golfspiel selbst zur schönsten Nebensache der Welt wurde. Aber selbst die hochsommerlichen Temperaturen oder das hohe Rough, welches ein sehr präzises Spiel erforderlich machte, hielt die Juniorgolfer nicht davon ab, super gutes Golf auf hohem Niveau zu zeigen. Mit nur drei Schlägen unter dem Platzstandard sicherte sich Fabrizio Schlüchter vom GC Limpachtal den Sieg bei den Boys und bei den Girls gewann Leonie Hautle vom GC Schönenberg souverän mit drei Schlägen Vorsprung. Fazit: Auch in diesem Jahr gelang es Päde Rohde erneut ein kosmogigantisches Juniorengolfturnier auszurichten und bei all den happy smiling faces lässt sich jetzt schon sagen, auch im nächstes Jahr wird es wieder heissen «tee off» zur 2. Pädes Junior Golf Open.

Text: Patrick Rohde


53

Bilder: Jay Zingre


54

— Hole 19 —

BEST OF SWISS GASTRO Golf combined with great food RESTAURANT GOLFHUUS AROSA Winner Activity 2011

N

atur, Ruhe und Genuss – diese Dreieinigkeit menschlicher Grundbedürfnisse steht im Golfhuus in Arosa im Mittelpunkt. Natürlich, es kann hier auch golfen wer mag (und kann). An Aktivität besteht kein Mangel und willkommen ist auch, wer nur seinen Arm leicht beugen möchte, um entspannt einen weiteren Schluck eines autochthonen Schweizer Rebengewächses im vergorenen Zustand zu verköstigen. Die Weinkarte, dies nur nebenbei, hält einige interessante Versuchungen bereit; Langeweile droht hier nicht. Das Golfhuus Arosa ist ein verdienter Gewinner der «Best of Swiss Gastro»Kategorie Activity. Die von unzähligen weissen Bergspitzen umgebene Natur bietet Abwechslung à discrétion. Das wissen auch die beiden Geschäftsführer Nicole Willi und Markus Trautvetter, die demnächst Nachwuchs erwarten. Das ist gut so, denn man wünscht diesem gastlichen Betrieb mit der fantastischen Lage noch eine lange, lange Zukunft. Das sehen wohl auch die vielen Gäste so, die sich im virtuellen Gästebuch verewigen. Ein Kantonsrat schreibt: «Ihr seid ein Superteam. Die Gastfreundschaft, die gut servierten Produkte waren ein Erlebnis. Ich spürte eine tolle Harmonie zwischen Golf und Gastronomie. Macht weiter so.»

Die Ausstattung im Golfhuus Arosa überzeugt mit ihrem designorientierten Anspruch, traditionelle Schweizer Ästhetik mit modernem Chic zu kombinieren. Inklusive Cheminée-Feuer in der Steinwand! Nebst Natursteinmauer finden sich weitere ländlich geprägte Materialien wie Kuhfelle und rustikale Holzelemente. Das Lokal unterteilt sich in einen grossen Gastraum, der durch eine gemütliche Lounge ergänzt wird. Da das Golfhuus Arosa neuerdings sowohl sommers wie winters geöffnet hat, lohnt sich auch der Gang auf die Terrasse. Die Aussicht, die sich einem von dort bietet, ist grossartig: Das prächtige Alpenpanorama der Aroser Bergwelt erhebt sich in fürstlicher Eleganz vor einem und strahlt Gelassenheit und Kraft aus.

Natürlich wird hier auch gern und gut gekocht und geschmaust – und zwar vorzüglich! Markus Trautvetter ist für die Küche zuständig. Seine Philosophie umschreibt der grossgewachsene Hüne folgendermassen: «Jung, saisonal, regional und innovativ. Den Schwerpunkt lege ich auf die gute klassische Küche, welche ich allerdings neu interpretiere.» Dazu kommt eine grosse Portion Leidenschaft und fertig ist die Küchenkunst. Auf der Menükarte liest sich das dann zum Beispiel so: Klassisches Wienerschnitzel (CHF 35.–); Fisch und Chips mit Tatarsauce (22.–); Rösti mit Speck und Käse überbacken (18.–); Parmesan-BasilikumRavioli mit gebratener Crevette und Trockentomatensauce. Für Fans von edlen Fleischgerichten steht auch schon mal ein irisches Rindsfilet an Barolo-Glacé mit Steinpilzrisotto auf der regelmässig wechselnden Karte. Abends stehen jeweils drei Menüs zur Auswahl, aus denen sich der hungrige Gast sein Wunschmenü selber zusammenstellen kann. Die Karte wechselt wöchentlich. Es hat sich einiges geändert im Golfhuus Arosa, seit die neuen Geschäftsführer das Zepter übernommen haben. Der Kategoriegewinn beim Best of Swiss Gastro zeigt, dass man auf gutem Wege ist.

RESTAURANT GOLFHUUS AROSA MARANERSTRASSE 7050 AROSA +41 81 377 42 24 WWW.BESTOFSWISSGASTRO.CH/GOLFHUUS-AROSA INFO@RESTAURANT-GOLFHUUS-AROSA.CH BEST PRODUCT: IRISCHES RINDSFILET AN BAROLOGLACE


55

RESTAURANT GOLF GONTEN 2. Rang Activity 2013

N

ur damit sich niemand ausgeschlossen fühlt: Dieses Restaurant könnte genauso gut Wander Gonten oder Bike Gonten heissen. Da das «Golf Gonten» allerdings bei einem 18-Loch-Golfplatz liegt, macht der Name auch Sinn. Gastgeber und Koch Ruedi Ulmann betont jedoch: «Das Golf Gonten ist für alle, die in einer wunderschönen Gegend Ruhe suchen und sich kulinarisch verwöhnen lassen möchten.» Dieser kulinarische Gaumenschmaus wird mit einer Portion Frechheit zubereitet. Gemeint ist, dass die frische Marktküche kreativ umgesetzt und gefällig angerichtet wird. Um ein Beispiel zu nennen: das Urnäscher Hobelkäserölleli, das gefüllt wird mit Ziegenfrischkäse und auf Radiesli im Bärlauchpesto angerichtet wird. Oder die beliebten Kalbskopf-Bäggli, die Ulmann mit Barolo-Jus, knackigem Gemüse und Rosmarinkartoffeln servieren lässt.

Besondere Beliebtheit geniesst auch das Golfsandwich (ebenfalls auch für Wanderer, Biker und Konsorten geeignet!): Dieses besteht aus einem Knusper-Rustico und ist gefüllt mit Pouletbrust vom Grill, Appenzeller Käse, Speck, Salat und Cocktailsauce. Um es im Golferjargon zu sagen: Das Golfsandwich ist ein echter Hole-in-one – oder auf Deutsch: ein echter Treffer. Das Gebäude des Golf Gonten wurde komplett neu errichtet und ist entsprechend modern, ohne seine Heimat zu verleugnen. Die Inneneinrichtung besteht aus einem Mix aus Holzverkleidung, modernen Leuchtkörpern und stylischen Ledersesseln.

RESTAURANT GOLF GONTEN KAUSTRASSE 1 9108 GONTENBAD +41 71 795 40 62 WWW.BESTOFSWISSGASTRO.CH/GOLFGONTEN INFO@GREENVIEH.CH BEST PRODUCT: APPENZELLER SIEDWURST MIT KÄSEHÖRNLI


56

ABO Support your local Golf Magazine

OFFER 1

OFFER 2

OFFER 3

3 x Whiteout Golfing Magazin

3 x Whiteout Golfing Magazin

3 x Whiteout Golfing Magazin

+ Yes! Callie i-Tech4 Putter

+ Adams V4 Hybrid

Axglo 15th Club Golf Push Cart

+

Die Yes! Callie i-Tech4 Putter mit dem legendären C-Groove Schlagflächendesign, das im Sturm die Golfwelt eroberte. Diese Technologie hilft sowohl Profis als auch Amateuren ihre absolut beste Leistung auf den Greens abzurufen. Die in das Face gefrästen Rillen sorgen für weniger Backspin und somit für einen schnelleren Roll. Le putter Yes! Callie i-Tech4 a séduit tous les golfeurs avec le légendaire design C-Groove de sa tête. Cette technologie permet aux pros comme aux amateurs d’améliorer leurs performances sur les greens. Les rainures de la face du putter réduisent le backspin et assurent ainsi un meilleur roulement.

Das Adams V4 Hybrid mit seiner Boxertechnologie befördert den Ball auf eine höherer, längere Flugkurve und sorgt somit für mehr Weite. Geeignet für alle Spielstärken und auch ideal für Spieler mit mittlerer bis langsamer Schwunggeschwindigkeit. Für gerade und lange Schläge vom Fairway oder aus schwierigen Lagen. L’Adams V4 Hybrid avec sa technologie Boxer offre à la balle un vol plus haut et plus long, pour de plus longues trajectoires. Adapté à tous les niveaux de jeu, il est aussi idéal pour les joueurs au swing lent à moyennement rapide. Pour les coups droits et longs sur les allées ou pour se sortir des zones dangereuses.

Der Axglo 15th Club Golf Push Cart bietet die überlegene Stabilität, Balance und Gewichtsverteilung eines Vierrad-Design. Der 15th Club Golf Push Cart ist kleiner und 25% leichter und stabiler als Clicgear oder Sun Mountain Carts und dank der VierradTechnologie erst noch einfach zu navigieren. L’Axglo 15th Club Golf Push Cart offre une stabilité supérieure, de l’équilibre et la répartition du poids optimale typique d’un design à quatre roues. Le 15th Club Golf Push Cart est plus stable, plus petit et 25 % plus léger que les carts Clicgear et Sun Mountain. Et la technologie à quatre roues permettent une navigation encore plus souple.

IM FACHHANDEL: CHF 219.– IM ABONNEMENT NUR CHF 189.–

IM FACHHANDEL: CHF 270.– IM ABONNEMENT NUR CHF 225.–

IM FACHHANDEL: CHF 339.– IM ABONNEMENT NUR CHF 289.–

(EXKL. MWST / SOLANGE VORRAT)

(EXKL. MWST / SOLANGE VORRAT)

(EXKL. MWST / SOLANGE VORRAT)

EN MAGASIN SPÉCIALISÉ: CHF 219.– AVEC UN ABONNEMENT: CHF 189.–

EN MAGASIN SPÉCIALISÉ: CHF 270.– AVEC UN ABONNEMENT: CHF 225.–

EN MAGASIN SPÉCIALISÉ: CHF 339.– AVEC UN ABONNEMENT: CHF 289.–

(HORS TVA / DANS LA LIMITE DES STOCKS DISPONIBLES)

(HORS TVA / DANS LA LIMITE DES STOCKS DISPONIBLES)

(HORS TVA / DANS LA LIMITE DES STOCKS DISPONIBLES)


57

FAIS ENTRER LE SOLEIL A LA MAISON! Avec un abonnement à Whiteout Golfing, tu reçois deux fois par an toute l’actualité du golf en Suisse par courrier, chez toi à la maison – et au final, tu ne fais même pas mal à tes économies. Car avec nos offres de primes très attrayantes, nous désirons aussi t’offrir la possibilité de renouveler ton équipement de golf à moindre coût.

HOL DIR DEN SOMMER FREI HAUS! Mit einem Whiteout Golfing Abonnement bekommst du zweimal pro Jahr das neuste aus der Schweizer Golfwelt gemütlich per Brieftaube zu dir nach Hause geliefert – und am Ende bleibt sogar noch mehr fürs Sparschwein übrig. Mit den attraktiven Prämien-Angeboten möchten wir dir die Möglichkeit bieten, dein Golf-Equipment auf Vordermann zu bringen.

OFFER 4

OFFER 5

OFFER 6

3 x Whiteout Golfing Magazin

3 x Whiteout Golfing Magazin

3 x Whiteout Golfing Magazin

Ogio Ozone Standbag Graffiti (Limited Edition)

Ogio ITZA Cartbag Graffiti (Limited Editon)

Hirzl TRUST Control Glove

Der Ogio Ozone Graffiti ist das Flagship der Standbag-Kollektion und jetzt exklusiv in einer limitierten Edition erhältlich. Das Top des Ogio Ozone XX verfügt über eine durchgehende 8-Fächer Unterteilung für deine Golfschläger und sorgt so für Übersicht und Ordnung. Ein praktischer Tragegriff ist im Top integriert. Certains d’entre vous connaîtrons déjà l’Ogio Ozone Standbag Graffiti (Limited Edition) depuis la saison de golf 2012. L’Ogio Ozone XX propose une répartition en 8 compartiments sur toute sa longueur pour les clubs de golf, pour un rangement bien ordonné. Une poignée très pratique est intégrée dans la partie supérieure.

Der Ogio ITZA Cartbag Graffiti (limited editon) hat eine ordentliche Größe und ein tolles, zukunftsorientiertes Design. Die Anordnung der Schlägerfächer und der Taschen wurden hervorragend aufeinander abgestimmt. Dieses Trolleybag findet auf jedem Trolley seinen Platz und kann kinderleicht befestigt werden. L’Ogio ITZA Cartbag Graffiti (Limited Edition) a une taille respectable et un design futuriste très attrayant. Les emplacements des compartiments pour clubs de golf et des poches sont particulièrement bien étudiés et coordonnés. Ce trolley bag trouvera sa place sur chaque trolley où l’on pourra le fixer très simplement.

Mit den Hirzl TRUST Control Erreichst du bessere Kontrolle der Flugbahn und längere Schläge mit einem Handschuh, der einen konstanten Grip möglichst locker erzeugt. Der TRUST Control mit strukturierterem Handinnenleder bietet größtmöglichen Grip, bei jeder Wetterlage. Avec le Hirzl TRUST Control, tu obtiens un meilleur contrôle de la trajectoire et des coups plus longs, car ce gant offre une prise en main constante avec un minimum d’effort. La fonction TRUST Control de la structure en cuir de la paume permet une saisie sécurisée par tous les temps.

IM FACHHANDEL: CHF 229.– IM ABONNEMENT NUR CHF 189.–

IM FACHHANDEL: CHF 449.– IM ABONNEMENT NUR CHF 329.–

IM FACHHANDEL: CHF 37.– IM ABONNEMENT NUR CHF 40.–

(EXKL. MWST / SOLANGE VORRAT)

(EXKL. MWST / SOLANGE VORRAT)

(EXKL. MWST / SOLANGE VORRAT)

EN MAGASIN SPÉCIALISÉ: CHF 229.– AVEC UN ABONNEMENT: CHF 189.–

EN MAGASIN SPÉCIALISÉ: CHF 449.AVEC UN ABONNEMENT: CHF 329.-

EN MAGASIN SPÉCIALISÉ: CHF 37.AVEC UN ABONNEMENT: CHF 40.-

(HORS TVA / DANS LA LIMITE DES STOCKS DISPONIBLES)

(HORS TVA / DANS LA LIMITE DES STOCKS DISPONIBLES)

(HORS TVA / DANS LA LIMITE DES STOCKS DISPONIBLES)

+

+

+

ORDER YOUR SPECIAL OFFER SUBSCRIPTION AT WWW.WHITEOUTGOLFING.CH/ABO


58

— Review —

KING OF GREENS Das erste internationale Golfturnier für Action-Sportler

Cedric Dumont – skydiver and winner of the first King of Greens event!

Da sich der Golfsport auch in unseren Breitengraden weg vom Elitären entwickelt und uns Normalsterblichen eine neue Möglichkeit bietet, unseren Geist und Körper zu entdecken und zu entwickeln, ist er auch unter Extremsportlern sehr beliebt geworden: Golf als Trainingsinhalt und Ausgleichssport ist die logische Konsequenz von immer höheren Anforderungen in körperlich hochintensiven Action Sportarten.

by Andrea Ahlm


— Review —

M

it Cedric Dumonts (Wingsuit Flyer, Base Jumper und Mental Coach von Golfern und Extremsportlern) Worten: «Golf ist der perfekte Ausgleichssport für jeden ProfiSportler, der seine mentale Stärke, seine Frustrationstoleranz, sein Visualisierungsvermögen und seine Konzentration verbessern möchte. Golf zeigt dir, wie du dich auf den Prozess statt auf das Ziel fokussierst und spart dir dadurch viel Energie. Golf ist eine grossartige Übung für das Leben und du kannst es an wunderschönen Orten fast überall, fast immer und fast dein ganzes Leben spielen.“ Oder wie Javier Sarmiento (Skateboarder) meint:

«Because it’s a sport with style and class. I love the environment, the trees on the golf courses and the positive mentality» Die zwei Tage zwischen BMW International Open und den erstmals in München stattfindenden Sommer-X-Games nutzten die Veranstalter um erstmals den «King of Greens» zu küren – der ehrenwerte Titel des besten Golfers unter den Extremsportlern: Snowboard-Hero Ethan Morgan, Freeski-Star PK Hunder, SkateboardYoungster Sean Malto, Wingsuit-Legende Cedric Dumont und FMXStar Ronnie Renner um nur einige Namen zu nennen. «Ronnie, why do you play Golf!? – Well, you can take beer with you...» Es war klar, dass der Groove ein anderer sein würde als bei herkömmlichen Turnieren. So fand sich der schwedische Skateboarder Erik Petterson in grünen Baggy-Pants und gewohnt smoothem Skate-Style anstatt auf den Abschlagmatten bei der 100 m Markierung unter Beschuss – viele Wege sich aufzuwärmen.

Fotos: Matthias Fend / Bjamin Wu-Tiu-Yen / philPham

59


60

— Review —

Freeskier Sven Kueenle markierte seine Bälle Kalle Ohlson schliesslich meldete sich mit jeweils vor dem Ball, um denselben wiederum vor Handicap 5 für das Turnier an, weil er auf die Markierung zu legen – eine clevere Variante keinen Fall auf die Teilnahme verzichten wollte um Zentimeter gut zu machen. Paul Rodriguez – stellt sich die Frage, ob er als nächstes einen packte seine Sachen bereits nach vier Löchern Doktortitel kaufen möchte. auf der Proberunde – waren es die vergessenen Trotz allem wurde aber auch gutes Golf Golfschuhe oder doch die fehlende kalifornische Sonne? Lorenz Holder, gestandener Action- gespielt. Cedric Dumont sicherte sich mit 75 Fotograf, wärmte sich mit 20 Socketschlägen Schlägen und 33 Bruttopunkten den ersten auf der Range auf, um danach eine solide 85 Titel «King of Greens». Dumont hatte sich einst zu spielen. Ronnie Renner trug eine Angelrute für das Wingsuiten anstatt Golfen entschieden. mit im Bag und nutzte einen der vielen Teiche Heute gibt ihm der Golfsport noch den für ein paar Hakenschwünge, um sich von wichtigen mentalen Ausgleich. Zweiter wurde den verschlagenen Bällen wieder zu beruhigen. der deutsche Snowboard-Crosser Konstantin

Schaad, der sich erst auf dem letzten Grün geschlagen geben musste. Freeskier Tobias Tritscher wurde Dritter. Er spielte eine starke 77, resp. 31 Bruttopunkte.

«Because it’s a sport with style and class. I love the environment, the trees on the golf courses and the positive mentality » Javier Sarmiento – Skateboarder


— Review —

61

Matteo Manessaro got beaten by a pro

Für die extra Würze sorgten die eingeladenen Golf-Pros, allen voran Matteo Manassero, der in der Form seines Lebens ist und vor kurzem die BMW PGA Championships in Wentworth gewonnen hat und in der Weltrangliste auf Platz 23 vorgerückt ist. Manassero genoss 9 Löcher mit Snowboard-Legende Christophe Schmidt und FMX-Star Ronnie Renner, sichtlich amüsiert über die etwas anderen Vibes unter den Extremsportler, zum Beispiel als Ronnie Renner kurzum die Angel aus dem Bag zückte für ein kleines Fischfang-Intermezzo.

Danach stellte Manassero sich den Teilnehmern im Nearest-To-The-Pin-Duell: Wer ihn schlug durfte mit einem Pin «I beat the Pro» nach Hause stolzieren, während sich Manassero seinesgleichen solche mit Aufschriften wie«I was beaten by a Snowboarder“ usw. aufzustecken hatte.

«The King of Greens» präsentierte sich in seiner Erstauflage als rundum gelungener Anlass: Ein Zusammentreffen für Extremsportler der etwas anderen Art, bei dem der Spassfaktor als oberste Priorität galt. Die Planung für das Folgejahr ist im Gange und Cedric Dumont meint: «I will definitely be back to defend my title!»


62

— Destination —

BURGGOLF PURMEREND Amsterdamer Golf Resort für City Hopper


— Destination —

63


64

— Destination —

Nur 30 Minuten mit dem Bus von Amsterdams Zentrum entfernt liegt BurgGolf Purmerend, ein all-inclusive-Resort in der gewohnt freundlichen, spontanen und natürlichen holländischen Art.

D

ie Anlage umfasst vier 9-Loch-Plätze – welche beliebig Staaten auch Bierbrauen können, ist seit jeher bekannt, die Tradition reicht kombiniert werden können – und eine grosse Driving-Range. über 500 Jahre zurück. Und so wird auch hier vortreffliches dunkles Bier Jeder der vier Plätze hat seinen eigenen Charakter, wobei sie alle serviert: Affligem, eine belgische Perle. BurgGolf Purmerend verfügt über eines gemeinsam haben: Wasser. Purmerend liegt mitten in der flachen genügend grosse Lokalitäten um auch grössere Gruppen zu bedienen. holländischen Kanallandschaft. Wer möchte, gelangt auch mit dem Boot Von Feriengruppen über Business-Konferenzen bis hin zu Polterwochenendhin. Architektonisch überzeugen die Plätze Weiss und Gelb am meisten: Gruppen, welche die Folgen des Amsterdamer Nachtlebens auskurieren, einige Greens liegen auf mit Holzschwellen aufgestockten Halbinseln mit findet sich hier alles. An ausgewählten Abenden wird Live-Musik geboten strategischem Par 4. Das Signature-Loch auf dem weissen Kurs ist Loch – wer den Hüftschwung nicht ehrt, ist den Golfschwung nicht wert… Nummer 5: ein 490 m langes Par 5 um den grossen Teich. Wer den Ball Kurzum bietet BurgGolf Purmerend genau das, was ein Golferherz für 220 m über dem Boden halten kann, schlägt ihn über den Teich und kann das Green mit einem Eisen und dem zweiten Schlag angreifen. Wasser ein verlängertes Wochenende begehrt: Golf am Morgen, Golf am Abend, entlang der gesamten rechten Seite und tiefe Bunker lassen auch den dazwischen etwas Kleines für den Gaumen und schliesslich einen guten guten Golfer zweimal nachdenken. Der blaue Kurs hingegen bietet breite Whiskey in der Bar, und vielleicht ein kleines Augenzwinkern über die Fairways in einer offenen Parklandschaft und einfachere Greens. Hier kann Tanzfläche weg… auch der Durchschnittsgolfer einen guten Score landen. Wer sich die Mühe aber nimmt, den kurzen Weg nach Amsterdam Der Resort bietet ein gutes Restaurant – über holländische Fritten zu reisen, darf sich einen Abstecher ins Herz der Stadt nicht entgehen kann natürlich gestritten werden: Wie war nochmals der Spruch von lassen, denn Amsterdam lebt: Tag und Nacht, in den Bars, Backpackers, John Travolta in Pulp Fiction über Holländer und Mayo – «They f….ing Musikläden, Modehäusern, Museen, in den Gassen… – die vielleicht drown’em in that shit!» Geschmack ist Geschmack. Tatsache ist, dass der schönste Stadt der Welt. Golfer-Hunger über Mittag mit ausgezeichneten Club-Sandwiches gestillt wird und abends etliche Mehrgänger serviert werden. Dass die BeneluxText: Andreas Ahlm Photos: BurgGolf Resort


65

P–

HIS IN T– MORE – TRI

PLAY AT WH I

bu

/ tgolfing.ch

U TEO

teo u

nke r sup

INFORMATION

hi www.w

TOUR '13 – W ! P

— Destination —

T BUNKERS U


66

SHOPLIST Where to get Whiteout Golfing? DEUTSCHSCHWEIZ 3Sixty Reichsstrasse 4 6030 Schwyz

Golf & Country Blumisberg Erwin Vonlanthen / Pro Shop 3184 Wünnewil

Golfers Paradise Bionstrasse 1 9015 St. Gallen

Ochsner Sport Bahnhofplatz 9 3011 Bern

Alex Sports Les Boutiques SA 3963 Crans-sur-Sierre

Golf & Country Club Zürich 8126 Zumikon

Golfers Paradise Ueberlandstrasse 350 8051 Zürich

Ochsner Sport Nidaugasse 5 2502 Biel

Golf & Sport Klosters AG Selfrangastrasse 44 7250 Klosters

Andrist Sport & Mode Gotschnastrasse 7250 Klosters

Go 4 Golf Golfpark Moossee 3053 Münchenbuchsee

Athleticum Wiesentalstrasse 98 7000 Chur Athleticum Sportsmarkets AG Huwilstrasse 8 6281 Hochdorf

Go 4 Golf Golfcenter Schönbühl 3322 Schönbühl Golf Arena Churerstrasse 160a 8808 Pfäffikon

Athleticum Gaiserwaldstrasse 7 9015 St. Gallen Athleticum Gessnerallee 3-5 8001 Zürich Beach Mountain Zeughausgasse 29 3011 Bern

Golf Aaretal AG Professoreistrasse 36 3629 Kiesen

Golf Center Basel Binningerstrasse 96 4123 Allschwil

Golf Center Zürich Golf Espace Zürich Outlet Neue Winterthurerstrasse 36 8304 Wallisellen

Beach Mountain Bankgasse 9 9000 St. Gallen

Golf Club Küssnacht Pro Shop Grossarni 6403 Küssnacht am Rigi

Beach Mountain Seidengasse 1 8001 Zürich

Golf Club Schinznach Bad Pro Shop / Badstrasse 5116 Schinznach Bad

Beach Mountain Niederdorfstrasse 20 8001 Zürich

Golfhouse of Switzerland GmbH Golfplatz Gonten 9108 Gonten

Bruno Herrmann Golf Proshop / Golf Club Gstaad 3777 Saanenmöser Chenaux Bernard Pro Shop / Seestrasse 115 A 3800 Interlaken City Golf Shop Forchstrasse 67 8032 Zürich Company Golf Wyerstrasse 21 6462 Seedorf Esperanto Tiefenaustrasse 2 8640 Rapperswil Ettinger Sport Promenade 153 7260 Davos Dorf EXTERIO by Caddypoint AG Bindernweg 7 8942 Oberrieden Fit4par Sportanlage Im Moos 8910 Affoltern a.A. Freitag lab Promenade 131 7260 Davos Dorf Gisin Sport Klosterstrasse 8 6390 Engelberg Globus Spitalgasse 17 3001 Bern Globus Gilberte de Courgenay-Platz 4 3027 Bern

Golf Entfelden AG Muhenstrasse 52 5036 Oberentfelden

Golfers Paradise Zürcherstrasse 66 8852 Altendorf Golfers Paradise Brunnmatt 14 6330 Cham Golfers Paradise Silbernstrasse 20 8953 Dietikon Golfers Paradise Im Langhag 19 8307 Effretikon Golfers Paradise ShoppingWorld Lyssach Shoppingmeile Zone 3 3421 Lyssach Golfers Paradise Aquabasilea Hardstrasse 59 4133 Pratteln Golfers Paradise Birkenstrasse 39 6343 Rotkreuz

Ostschweizerischer Golfclub Pro Shop 9246 Niederbüren

Golf Shop Nuolen GmbH Rütihof 8855 Wangen SZ

Overlap AG Gstaadstrasse 3792 Saanen

Golf Thunersee AG Tempelstrasse 20 3608 Thun

Par Golf Dorfstrasse 73 3706 Leissigen

Golf Shop Wylihof 4542 Luterbach

Intersport Angerer Via Maistra 2 7500 St. Moritz Intersport Graf Hauptstrasse 3818 Grindelwald Intersport Zürcher Schwandistrasse 23 3714 Frutigen

Julen Sport Hofmattstrrasse 3920 Zermatt Louis Sport Valsporzstrasse 9 7078 Lenzerheide

Golf Espace Zürich Outlet Neue Winterthurerstrasse 30 8304 Wallisellen Golf Lipperswil AG Golfpark 1 8564 Lipperswil

Golf Rastenmoos AG Pro Shop / Rastenmoos 6206 Neuenkirch

Impact Golf Flochenstrasse 8404 Stadel b. Winterthur

Golf Import Golf Park Otelfingen Neue Riedstrasse 74 8112 Otelfingen

Ochsner Sport Gurnigelstrasse 38 3627 Heimberg Ochsner Sport Im Loeb 3600 Thun

Gygli Trading AG mygolf.ch / Chamerstrasse 172 6300 Zug

Golf Import Neugutstrasse 54 8600 Dübendorf

Golfpoint Urdorf Riedmatten / Birmensdorferstr. 8902 Urdorf

Golf World Faden 2 6374 Buochs

Beach Mountain Steinbockstrasse 2 7000 Chur

Bruno Griss Golf Golf & Country Club Zürich 8126 Zumikon

Golfplatz Heidental AG Gösgergenstrasse 9 4655 Stüsslingen

Mark Spor Hauptstrasse 106 7480 Bergün McGolf Brandschenkestrasse 178 8002 Zürich McGolf Kämmoos 8608 Bubikon Meini Sport Talstation Crap Son Gion 7032 Laax Menzli Sport Center Mundaun 7130 Ilanz Metro Boutique Marktgasse 59 3011 Bern Metro Boutique Stalden 8 4500 Solothurn Metro Boutique Im Bälliz 62 3600 Thun Oakley Pop Up Store Giessereistrasse 18 8005 Zürich

Pesko Sport Plaz da Posta 7078 Lenzerheide Peter Millar Switzerland Sihlbruggstrasse 107 6342 Baar Pipeline Löwenstrasse 2 4500 Solothurn Pro Shop Seestrasse 115a 3800 Unterseen Pro Shop Schönenberg Golfhaus Müsli 8824 Schönenberg Pro Shop Parini Loweidstrasse 8335 Hittnau Quiksilver / Roxy Shop Stücki Shopping Basel Hochbergstrasse 70 4057 Basel Rip Curl Pro Store Via Rosatsch 10 7500 St. Moritz Ruppen Golf Bahnhofstrasse 15 3900 Brig Sport Beat Brigels Via Nova 49 7017 Flims Dorf Sportemotion Baregg Zelgweg 11 5405 Baden-Dättwil Sporthütte Obertor Obere Gasse 47 7000 Chur Sport Pfister Industriestrasse 3-5 8610 Uster The Golfer’s Industriestrasse 2b 7208 Malans Tower Sports Neue Jonastrasse 37 8640 Rapperswil Umbrail-Sport Golfclub Domat-Ems 7013 Domat-Ems Umbrail-Sport Golfclub Erlen Schlossstrasse 8586 Erlem

Umbrail-Sport Golfclub Gams-Werdenberg Haagerstrasse 9473 Gams

Golfzone Route du Moulin 14 3977 Granges Golfzone Route de Sion 64 3960 Sierre

Umbrail-Sport Golfclub Breitenloo 8309 Oberwil bei Nürensdorf

Lets Golf Pro Shop En Rambuz 7 1037 Etagnières

Umbrail-Sport Golfpark Waldkirch Moos 9205 Waldkirch

Metro Boutique Rue de l'Hôpital 20 2000 Neuchâtel

Umbrail-Sport Albis-Golf Driving Range Moosstrasse 7 8907 Wettswil a.A.

Ochsner Sport Route de Matran 9 1754 Avry-sur-Matran

Universal Sport Zeughausgasse 27 3011 Bern

Ochsner Sport Av. de la Gare 10 1700 Fribourg

Work 4 Donuts Posthof 7 8200 Schaffhausen

Ochsner Sport Route d'Agy 1 1763 Granges-Paccot

Workshop Sports Via dal Bagn 22 7500 St. Moritz

Pro Shop Jacky Bagnoud Route D'Evian 54 1860 Aigle

XLGolf.ch Birkenstrasse 43a 6343 Rotkreuz

Pro Shop Golf Club Bonmont 1275 Chéserex Pro Shop Blv de la Liberté 2300 La Chaux-de-Fonds

ROMANDIE Athleticum 68, Rue Industrie 1030 Bussigny

Pro Shop Golfclub Lausanne 1000 Lausanne 25

Athleticum Rue de la Vigie 1 1003 Lausanne

Quiksilver/Roxy Shop Place Saint-François 1 1003 Lausanne

Athleticum Rue des Rottes 6 1964 Conthey

Rip Curl Pro Store Rue Louise Antille 1 3963 Crans Montana

Crea Golf SA Rue des Artisans 9 3960 Sierre

Rip Curl Pro Store Boulevard Helvétique 21 1207 Genève

Dany-Sport SA Route de la Gruyère 14 1723 Marly

Rip Curl Pro Store Route de Genève 17 1003 Lausanne

Golf Center Vuissens Pro-Shop Golf Club Vuissens Le Château / 1486 Vuissens

Rip Curl Pro Store Grand rue 90 1110 Morges

Golf Center Wallenried Pro-Shop Golf Club de Wallenried T Golfshop Golf & Country Club Neuchâtel Chemin du Golf 18 2072 St-Blaise 1784 Wallenried WW Golf Store Rue de Montchoisy 20 1207 Genève

Golfers Paradise Chemin Riantbosson 11 1217 Meyrin Golfers Paradise Rue de Morges 24 1023 Crissier Golf Pro Shop Villars Rte de col de la Croix 1884 Villars sur Ollo Golf Espace Avenue Louis Casai 79 1216 Cointrin Golf Espace Route de la Capite 70 1223 Cologny Golf Espace Villa Prangins 1196 Gland Golf Espace Route de Sion 44-46 3960 Sierre Golf Import Rue de Lausanne 80 1202 Genève

TICINO

Golf Center Mendrisio Zona Fox Town, 7 Via Penate 6850 Mendrisio Golf Espace Golf Gerre Losone 6616 Losone Golf Espace Via Boett 2 6983 Magliaso Golf Espace Via Penate 7 6850 Mendrisio Golf & Moda Via Emmaus 10 6616 Losone


67

GOLFCLUBS Where are you gonna play next? DEUTSCHSCHWEIZ

ROMANDIE

TICINO

Golf Limpachtal 4587 Aetingen

Golf Sempachersee 6024 Hildisrieden

Golf-Club Riederalp 3987 Riederalp

Golfpark Signal de Bougy 1172 Bougy-Villars

Golf Club Patriziale Ascona 6612 Ascona

Golfclub Affoltern 8907 Affoltern a.A.

Golf & Country-Club Hittnau 8335 Hittnau

Publikumsgolf Rottal 6017 Ruswil

Golf Club de Noas 3971 Chermignon-d’en-Bas

Sake Golf Academy 6616 Losone

Golf Club Alvaneu Bad 7473 Alvaneu Bad

Golfclub Ennetsee 6343 Holzhäusern

Golfclub Gstaad-Saanenland 3777 Saanenmöser

Golf Club de la Vieille-Bâtie 1239 Collex

Golf Gerre Losone 6616 Losone

Golf Club Arosa 7050 Arosa

Golfclub Interlaken-Unterseen 3800 Interlaken

Bunavista Golf Sagogn 7152 Sagogn

Golf Club Crans-sur-Sierre 3963 Crans-sur-Sierre

Golf Club Bad Ragaz 7310 Bad Ragaz

Golf Kyburg 8310 Kemptthal

Golf Engadin St. Moritz AG 7503 Samedan

Golf-Club 1376 Goumoens-le-Jux

DEUTSCHLAND

Golf Club Heidiland 7310 Bad Ragaz

Golfclub Aaretal 3629 Kiesen

Golf & Country Club Schönenberg 8824 Schönenberg

Golf Club de Sierre 3977 Granges

Golfclub Markgräflerland D-79400 Kandern

Brigels Golf Tschuppina 7165 Brigels

Golf Club Klosters 7250 Klosters

Golf Club Sedrun 7188 Sedrun

Golf Club Les Bois 2336 Les Bois

Golfclub Obere Alp e.V. D-79780 Stühlingen

Golf Küssnacht 6403 Küssnacht am Rigi

Pitch & Putt Bad Schinznach 5116 Schinznach-Bad

Golf Club Payerne 1530 Payerne

Golfclub Lenzerheide 7078 Lenzerheide

St. Moritz Golf Academy 7500 St. Moritz

Golf Resort La Gruyère 1649 Pont-la-Ville

Der Öschberghof Golfplatz 1 78166 Donaueschingen

Golf Lipperswil AG 8564 Lipperswil

Golf Club Ybrig 8845 Studen

Golf de Lavaux 1070 Puidoux-Chexbres

Golfclub Wylihof 4542 Luterbach

Golfclub Heidental 4655 Stüsslingen

Golf Club de Sion 1950 Sion

Lucerne Golf Club 6006 Luzern

Golf Club Leuk 3952 Susten

Golf des Moulins 1936 Verbier

Golfclub Axenstein 6443 Morschach

Golf Club Thunersee 3608 Thun

Golf-Club Villars 1884 Villars-sur-Ollon

Golfpark Moossee 3053 Münchenbuchsee

Golf Club Vulpera 7552 Vulpera

Golf Club Vuissens 1486 Vuissens

Golf Rastenmoos Neuenkirch 6206 Neuenkirch

Golfpark Waldkirch 9205 Waldkirch

Grand Hotel des Bains 1401 Yverdon-les-Bains

Oschweizerischer Golf Club 9246 Niederbüren

Golf & Country Club Wallenried 1784 Wallenried

Golfpark Oberburg AG 3414 Oberburg

Golfclub Nuolen AG 8855 Wangen

Golf Entfelden AG 5036 Oberentfelden

Golf Winterberg 8312 Winterberg

Golf Source du Rhone 3988 Obergesteln

Golf & Country Club Blumisberg 3184 Wünnewil

Swiss Golf Bubikon 8608 Bubikon Bürgenstock Hotels & Resorts 6363 Bürgenstock Golf Club Davos 7260 Davos Dorf Golfclub Domat/Ems 7013 Domat/Ems Golfclub Schloss Goldenberg 8458 Dorf Golfclub Engelberg-Titlis 6391 Engelberg Pitch&Putt - Golf Engi 8765 Engi Golfclub Erlen 8586 Erlen Golfclub Unterengstringen 8951 Fahrweid Golf Flüehli Sörenberg 6173 Flühli Golf Fricktal AG 5070 Frick Golfclub Gams-Werdenberg 9473 Gams Golf Gonten AG 9108 Gontenbad Golf Campus Milandia 8606 Greifensee Golf Weid Hauenstein GmbH 4633 Hauenstein

Golfpark Oberkirch 6208 Oberkirch Golfpark Otelfingen 8112 Otelfingen Golf Club Breitenloo 8309 Oberwil Golf Club Gotthard Realp 6491 Realp

Golfclub Chreis 4 8004 Zürich Dolder Golfclub Zürich 8032 Zürich Golf & Country Club Zumikon 8126 Zumikon Golf Engadin St. Moritz AG 7424 Zuoz

Golfplatz Rheinfelden 4310 Rheinfelden

DID WE FORGET A GOLF COURSE? CONTACT US: INFO@WHITEOUT.CH

Golf Club Schloss Langenstein e.V. Schloss Langenstein D-78359 Orsingen-Nenzingen Golfclub Steisslingen e.V. Brunnenstraße 4B D - 78256 Steisslingen

INDOOR GOLF Golf Now - Indoors Rappwerswil-Jona Geneva Golf Academy Genf Hotel Sedartis Thalwil Golfodrome Tagelswangen Sports Zugerland Cham


68

— Summer School —

TRICKTIP Pocket Ball Catcher

Ich bin mir sicher jeder von euch ist manchmal zu faul sich immer bücken zu müssen um den Ball nach einem verpatzten Putt wieder auf zu nehmen. Genau deshalb haben wir hier in unserem dritten Trickspecial einen kleinen Trick, wie man denn Ball ohne grossen Aufwand in seine Hosentaschen zaubern kann.

Die meisten Putter haben ja hinter dem Schlägerblatt eine kleine Liegefläche, in die der Ball reinpasst. Platziere den Ball auf dieser Fläche und nach kurzem Ausbalancieren merkst du schnell, dass der Ball in dieser Position ziemlich stabil liegt. Schwinge den Schläger ein wenig hin und her um dass Gefühl dafür zu bekommen, welchen Spielraum du hast, ohne dass der Ball raus fliegt. Jetzt ziehst du den Putter etwas gegen die Hüften hoch – es hilft wenn man den Schläger ein wenig kürzer greift als normal. Mit der anderen Hand greifst du «cool» an deine Hosentasche und öffnest sie, ohne dass

es jemand bemerkt. Nun ziehst du mit einem kleinen Schwupps den Putter senkrecht in die Höhe und der Ball fliegt geschmeidig in die Luft. Es braucht sicher ein paar Versuche um das richtige Gespür und Vertrauen zu bekommen, wie hoch und wie genau der Ball fliegen sollte. Lasse den Ball locker in deiner Hosentasche verschwinden, bleib cool und geniess den Moment, wie deine Mitspieler verdutzt in deine Richtung schauen! Walk away with a smile in your face! And focus on your next hole.

by Moritz Frey


69

www.golfequipment.ch


70

— Score Card —

IMPRESSUM Who is on the payroll HERAUSGEBER | EDITEUR Whiteout GmbH Forchstrasse 228, 8032 Zürich www.whiteoutgolfing.ch

REDAKTION | RÉDACTION Moritz Frey frey@whiteout.ch | +41 (0)79 620 07 09 Editor-in Chief, Drew Stevenson drew@whiteout.ch

ART DIRECTION Matthias Graf büro bewegt | bewegt.com

WEB DESIGN Gian Frey

ANZEIGENVERKAUF | VENTE Moritz Frey frey@whiteout.ch | +41 (0)79 620 07 09

ABONNEMENT abo@whiteout.ch

KORREKTUREN UND LEKTORAT CORRECTIONS ET LECTORAT

FOTOGRAFEN DIESER AUSGABE PHOTOGRAPHES POUR CETTE ÉDITION

Patricia Welti, André Grueter

Alfonso Smith, Thomas Eberharter, Jay Zingre, Derek Wedge, Andreas Monsberger, Drew Stevenson, Matthias Fend, Bjamin Wu-Tiu-Yen, philPham

ÜBERSETZUNG | TRADUCTION Patricia Welti, André Grueter

STÄNDIGE MITARBEITER COLLABORATEURS PERMANENTS

URHEBERRECHT | DROIT D'AUTEUR Alle im Whiteout Magazin abgedruckten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Nachdruck oder anderweitige Verwendung nur durch vorherige, schriftliche Genehmigung des Verlags.

Drew Stevenson, Thomas Eberharter, Andreas Monsberger, Andreas Ahlm, Patrick Salama, Luc Kämpfen

MITARBEITER DIESER AUSGABE COLLABORATEURS POUR CETTE ÉDITION Drew Stevenson, Thomas Eberharter, Andreas Monsberger, Dominik Kremper, Guy von Senger, Andi Ahlm, Moritz Frey

Issue N°7 Spring 2014

HAFTUNG | RESPONSABILITÉ Für den Fall, dass Beiträge oder Informationen unzutreffend oder fehlerhaft sind, haftet der Verlag nur bei Nachweis grober Fahrlässigkeit. Für Beiträge die namentlich gekennzeichnet sind, ist der jeweilige Autor verantwortlich. Für unverlangt eingesandtes Text- oder Bildmaterial übernimmt der Verlag keine Haftung.

GOLFING SWITZERLAND

supported by

klimaneutral

natureOffice.com | CH-354-684355

gedruckt


71

VORNAME....................................................................................................................... NAME.................................................................................................................................... ADRESSE............................................................................................................................ PLZ................................ORT................................................................................................. EMAIL................................................................TEL............................................................

ASG GolfCard Migros 2013 SEASON END PREIS SPECIAL: CHF 180.- & ASG GolfCard Migros 2014 Mitgliedschaft: CHF 250.- inkl. Gratis Whiteout Golfing ABO 4 Ausgaben und 1 x 50% Greenfee – Gutschein

ASG GolfCard Migros 2014 Mitgliedschaft: CHF 250.- inkl. Gratis Whiteout Golfing ABO 4 Ausgaben gültig bei Anmeldung mit diesem Talon bis 31. Oktober 2013

BITTE RETOURNIEREN AN: GEBURTSDATUM..................................................PR/HCP................................ ASG GOLFCARD MIGROS, NEUE RIEDSTRASSE 72, 8112 BESTÄTIGUNG BEILEGEN OTELFINGEN ODER FAX AN: + 41 (0)44 844 53 33 DATUM................................................................................................................................. UNTERSCHRIFT.............................................................................................................


72

Graubünden echte Ferien für Golfer.

Hü7

it lfplätze m r o G e r e s fü n Sie un OLF Card G n e d Entdecke n ü s n graub . Alle Info rd ) h c der neue o L 8 lfca .– (3 x 1 en.ch/go d n CHF 222 e u b u w.gra unter w w


WHITEOUT GOLFING ISSUE #6