Page 190

Was wir vorhaben. YY Bewusstsein bilden und Eigenverantwortung stärken. Um die Wirt-

schafts- und Sozialpolitik mit dem Natur- und Umweltschutz zu verbinden, setzen wir auf eine hohe Bewusstseinsbildung in der Bevölkerung mit dem Ziel, die Eigenverantwortung und Sensibilität der Bürgerinnen und Bürgern für unseren Lebensraum zu stärken. Diese Strategie soll allenfalls auftretende Nutzungskonflikte minimieren sowie aktiv Akzente im Naturund Umweltschutz auf Augenhöhe mit Landwirtschaft, Naturschutz und Tourismus setzen.

YY Nachhaltigkeit in der Stoffflusswirtschaft. Wir forcieren einen nach-

haltigen Ressourceneinsatz sowie eine ökologische Stoffflusswirtschaft durch Information, Beratung und Förderung in Zusammenarbeit mit den Gemeinden und dem Umweltverband, insbesondere in Schulen, Kindergärten, Wirtschaft und Industrie. Wir wollen unseren Status als Staatsmeister im Abfall trennen halten – rund 70 % der Abfälle in Vorarlberg werden wiederverwertet. Landesweite Strategien zur Müllvermeidung sowie Informationsinitiativen wie „Weniger Abfall ist mehr Wert“ sollen zu einem bewussten Umgang mit Ressourcen führen. Zudem setzen wir uns für sozial verträgliche und verursachergerechte Entsorgungstarife ein.

YY Umweltgerechtes Wirtschaften: Unser Ziel ist es, gemeinsam mit den

Gemeinden und Betrieben weiterhin umweltgerecht zu wirtschaften. Die Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit ist ebenso wichtig wie ein verantwortungsvoller Umgang mit unseren Ressourcen. Diese Herausforderungen gilt es zu bewältigen.

YY „Naturvielfalt in der Gemeinde“: Der bestehende Maßnahmenkatalog

dieses praxisnahen Landesprojekts zur Verankerung des Naturschutzes in den Kommunen wird fortgeführt und durch zusätzliche Akteure auf eine noch breitere Basis gestellt: Veranstaltungen für Gemeindebedienstete, Interreg-Projekt gemeinsam mit Wirtschaftskammer und Naturschutzbund zur naturnahen Gestaltung von Betriebsflächen, jährliche Prämierung von Projekten zur Naturvielfalt.

188 | 189

Das Programm der Vorarlberger Volkspartei zur Landtagswahl 2014

Vor allem. Vorarlberg.  
Vor allem. Vorarlberg.  
Advertisement