Page 1

25. Jahrgang · SAISON 2016/2017

Sonntag, 13. November 2016 12.30 Uhr TV Köndringen II - SV Breisach II 2. Kreisliga B Staffel 5

12.30 Uhr SG Köndringen II - SG Freiamt/​Ottoschwanden Frauen Kreisliga B Spielort:Teningen

14.30 Uhr TV Köndringen - SV Breisach 1. Kreisliga A Staffel 1

14.30 Uhr SG Köndringen -SpVgg Buchenbach Frauen Bezirksliga Spielort:Teningen

TV KÖNDRINGEN 1920 E.V. · ABTEILUNG FUSSBALL

TVK - FUSSBALL Nr. 8

1


C-Juniorinnen JFV - SG Müllheim 4:3 (3:1)

2


Die sportliche Leitung hat das Wort Sportliche Leitung: Michael Büchner

Sportliche Leitung: Karsten Kranzer Tel.: 0151-15 7325 69 Liebe Fans und Zuschauer des TV Köndringen, zum heutigen Heimspiel gegen die Mannschaften des SV Breisach darf ich Sie rechtherzlich begrüßen. Ein besonderer Gruß gilt unseren Gästen, deren Anhang sowie den heutigen Schiedsrichtern. Nach zuvor fünf Siegen mit optimaler Punkteausbeute konnten wir in den letzten beiden Partien kein einziges Tor erzielen und haben bei 0:1 Toren lediglich einen Punkt gegen die Mannschaften aus Achkarren und Kenzingen geholt. Beim FC Bayern würde man schon von einer Krise oder zumindest einer Minikrise sprechen. Dies ist bei uns keineswegs der Fall. Während der siegreichen Phase konnten wir gegen Ende auch zweimal knapp gegen Burkheim und Holzhausen gewinnen. Und das in dieser Liga kein Spiel ein Selbstläufer ist, haben wir in den beiden vergangenen Partien gemerkt und waren am Ende eben nicht siegreich. Dennoch waren beide Spiele keineswegs schlecht. Wir haben gegen zwei offensivstarke Mannschaften nur ein Gegentor kassiert und auch nicht viele Chancen aus dem Spiel zugelassen. Im Unterschied zu den vorigen Spielen konnten wir leider keine der sich bietenden Torchancen nutzen und somit steht am Ende eben lediglich ein Punkt. Gerade in Kenzingen waren wir taktisch vor allem in der ersten Halbzeit sehr diszipliniert und wie es in solchen Spielen dann eben

ist, wurde die Partie durch einen Treffer nach einer Standardsituation entschieden. Nichtsdestotrotz hätte wohl jeder im Verein die heutige Tabellenkonstellation vor sechs Wochen ohne lange zu überlegen mit Kusshand angenommen. Wir stehen mit 25 Punkten auf einem hervorragenden vierten Tabellenplatz und sind Anführer der Verfolgergruppe mit einem guten Polster auf die Abstiegsränge. Sechs Wochen zuvor waren wir auf dem ersten Abstiegsplatz, womit ich ausdrücken will, dass die Entwicklung absolut in die richtige Richtung geht und kleinere Durststrecken wie die vergangenen Partien kein Beinbruch für uns sind. Es gilt nun in den noch ausstehenden fünf Partien unser Punktekonto weiter auszubauen und dann beruhigt in die Winterpause gehen zu können. Diese fünf Partien haben es allesamt in sich und es werden starke Leistungen nötig sein um die Punkte zu sammeln. Denn unser heutiger Gegner aus Breisach steht als Aufsteiger auf einem beachtlichen 8. Tabellenplatz. Die Mannschaft von Trainer Frank Kocur hat gerade in den beiden Spielen gegen Kenzingen (3:3) und gegen Wasenweiler (1:2) gezeigt, dass sie mit den Spitzenmannschaften der Liga durchaus mithalten kann. Daher erwarte ich heute wieder eine enge Begegnung auf Augenhöhe, bei der Kleinigkeiten oder eben die

bessere Chancenverwertung über Sieg bzw. Niederlage entscheiden können. Wenn unsere Einstellung und Leistung aber weiterhin stimmt, bin ich guter Dinge, dass wir die drei Punkte in Köndringen behalten können. Unsere Reservemannschaft verlor leider das Spitzenspiel gegen Achkarren zuhause. In Kenzingen konnte man dann nach einem Rückstand am Ende verdient mit 4:1 gewinnen und somit den dritten Tabellenplatz verteidigen. Wir drücken der Mannschaft von Trainer Atilgan die Daumen, dass mit einem Dreier heute der Anschluss nach oben gewahrt werden kann. Unsere Damen sind momentan auf Erfolgskurs. Nach dem 7:0 Sieg im Pokal steht man in der nächsten Runde und trotz des Remis bei der SG Obermünstertal ist man weiterhin Tabellenführer in der Bezirksliga. Heute kommt es zum Duell gegen den Tabellenletzen aus Buchenbach. Die zweite Damenmannschaft hat nach vier sieglosen Spielen zu Saisonbeginn nun zwei Partien in Folge gewonnen und sich somit im Mittelfeld der Kreisliga platziert. Nun wünsche ich uns allen ein paar schöne Stunden auf dem Sportgelände, faire und spannende Partien und den Schiedsrichtern ein glückliches Händchen bei ihren Entscheidungen. Sportliche Grüße, Michael Büchner (Sportliche Leitung) 3


TV Köndringen 1920 e.v. - Abteilung Fussball Abteilungsleiter:

Frank Trautmann

Sportl. Leitung: Stellvertreter:

Karsten Kranzer und Michael Büchner Thomas Nägele

Kassenwart:

Ralf Huber

Jugendleiter: Stellvertreter:

Marvin Weber Karsten Kranzer

Poststelle : Willi Lehmann Haupt str. 34 79331 Teningen-Köndringen E-Mail: willi-lehmann@web.de Homepage: www.tv-koendringen-fussball.de

4

Portrait Gründerjahr: 1920 Abteilung Fussball: 1955 Stadion: Elzstadion Mitglieder (Gesamtverein): ca. 1300 Abteilung Fussball: ca. 350 Sportliche Erfolge: Bezirksmeister C-Klasse: Meister C-Klasse: Meister Kreisliga B 1: Aufstieg Kreisliga A nach Relegation: Meister Kreisliga A 1: Aufstieg Bezirksliga nach Relegation: Aufstieg Landesliga nach Relegation: Aufstieg der II Mannschaft Kreisliga A:

1960/61 1971/72 1989/90 1998/99 2001/02 2004/05 2006/07 2007/08


Unser heutiger Gast: SV Breisach

Vereinsinfo Gründungsjahr: 1922 In der Liga seit:

2016

Saison 15/16:

2. Patz

Saisonziel:

Klassenerhalt

Mitglieder: 550 Clubzeitung: Heimspiel Mannschaften:

2 Aktive 12 Jugendmannschaft

Rheinstadion: 2 Rasen- und 1 Kunstrasenplatz, Clubheim Trikotsponser:

Der TVK begrüßt recht herzlich die Schiedsrichter der Spiele Ralph Hettich (TVK I) und Asif Raja (TVK II) Wir wünschen den Unparteiischen bei Ihren Entscheidungen eine glückliche Hand sowie einen angenehmen Aufenthalt und eine gute Heimfahrt.

Vodafone Breisach, Zapfhahn Breisach, Sportgallerie Breisach

Öffnungszeiten: Mo: nach Vereinbarung Di-Fr: 8:30 - 19:00 Uhr Sa: 8:30 - 14:00 Uhr Bahnhofstr. 15 79331 Köndringen 07641 / 49977

www.haarschmiede-huber.de 5


SG RIEGEL / KÖNDRINGEN Ü35 Bezirkspokal 2016/17 Ü-35 BEZIRKSPOKAL 2016/17 Pl Teilnehmer

ST

1 SG Heuweiler/Denzlingen 8:1

7

6

2 SG Riegel/Köndringen

3:2

1

3

3 SV Endingen

3:5

-2

3

4 SG Wolfenweiler/Ebringen 3:6

-3

0

5 Spvgg Ehrenkirchen

-3

0

0:3

Trikotsponsor Varia - DIE KÜCHE ZUM LEBEN Scholl Küchen e.K. Am Elzdamm 66, 79312 Emmendingen

IMPRESSUM HERAUSGEBER Förderkreis TV Köndringen · Abteilung Fußball e.V. 1991 VERANTWORTLICH FÜR DEN INHALT Harald Meier, Vorsitzender REDAKTION Heike Storz, E-Mail: heikestorz@tv-koendringen-fussball.de TEXTBEITRÄGE Bernd Schmidt, Frank Casper, Marvin Weber, Frank Trautmann, Willi Lehmann, Simon Jöslin, und Lars Storz-Renk FOTOS Heike Storz, Kevin Holdermann ANZEIGEN Eva Meier E-Mail: eva@meier-group.de DRUCK Rombach Druck- und Verlagshaus GmbH & Co. KG TVK - FUSSBALL erscheint zu jedem Heimspiel der I Mannschaft 6

TD Pkt


Spielbericht - I Mannschaft Hitzige Partie in Holzhausen

SC Holzhausen – TV Köndringen 1:2 (1:1) Aufstellung: Fischer, L.Storz-Renk (81. Engler), Mutschler, Keller, Büchner, König, Kranzer (89. Scheffelt), Bär, Guth (81. Scheffelt), Bührer (46. Heisler), Abreu. Tor: 1:0 (10.) Günther, 1:1 (32.) Kranzer, 1:2 (85.) König. Die englische Woche fand Ihren Anfang in Holzhausen, dessen Gastgeber vom Sportclub nach anfänglich fünf Siegen in Folge zum Rundenauftakt nun ihren Negativlauf von fünf Spielen ohne Sieg beenden wollte. Der Aufsteiger zeigte gleich mit dem Anstoß, dass dieses Vorhaben mit der nötigen Härte und Aggressivität in den Zweikämpfen in Angriff genommen werden sollte. Aber nicht nur auf dem Platz ging es gleich zur Sache, denn auch an der Seitenlinie heizten Verantwortliche und Zuschauer dem Ganzen ein. Schon früh musste der Unparteiische erste Wogen glätten und auch den gelben Karton benutzen, um die Gemüter zu beruhigen. Köndringen bekam diese Aufregung nicht besonders, so dauerte es fast bis zur Pause, bis man dem Gegner Paroli bieten konnte. Bis dahin war Holzhausen die bestimmende Mannschaft. Schon nach zehn

Spielminuten konnte der Aufsteiger aus der Marchgemeinde einen Freistoss aus dem Halbraum per Kopf in Fischer’s Tor unterbringen. Köndringen hatte Glück, dass es zur Pause nicht schon 3:0 stand, denn der Sportclub scheiterte zweimal aus spitzem Winkel am Aluminium durch ihren Torjäger Ibrahim. Die aussichtsreichste Gelegenheit für die Blauhosen hatte Bührer nach einer Hereingabe von Kranzer, doch sein Schuss aus nächster Nähe fand noch den Weg über den Querbalken. Eine kleine Unsicherheit des Holzhausener Schlussmann zeigte sich, als König sich ein Herz fasste nach seinem Sololauf durch das Zentrum mit einem Distanzschuss abschloss. Der Ball landete zur Verwunderung des Goalies noch auf der Oberseite des Querbalkens, doch war im Zentrum kein blauweißer Abnehmer für den Abpraller zurück in den Strafraum. Nach dem Seitenwechsel neutralisierten sich die beiden Mannschaften weitestgehend, so war auf beiden Seiten keine nennenswerte Einschussmöglichkeit mehr vorhanden. Lediglich bei Standardsituationen auf dem schmalen Kunstrasenspielfeld,

von welchen es noch einige gab, sorgten für Spannung, jedoch behielt meist auch die ausführende Mannschaft den Überblick im Strafraumgetümmel, so dass es auch hier zu keinem nennenswerten Abschluss kam. Mit abnehmender Spieldauer wurden auch die Zweikämpfe wieder härter geführt und dem Gastgeber war anzumerken, dass eine Punkteteilung in der aktuellen Situation keine Option mehr ist. Dies förderte die Nervosität des Aufsteigers, welche vermutlich auch zu zwei Platzverweise zum Vorschein brachte. Zur Unmut des Aufsteigers war es dann der gut aufgelegte Mittelfeldmotor König, welchem der Ball im Strafraum vor die Füsse fiel und dieser kurz vor dem Schlusspfiff in aller Seelenruhe den Ball im langen Toreck unterbrachte. Insgesamt ein glücklicher Sieg in einer hart umkämpften Partie, welcher mit weniger Selbstbewusstsein wahrscheinlich in dieser Form nicht möglich gewesen wäre. Die Geduld im Köndringer Spiel und das nötige Quäntchen Glück verhelfen dem TVK in eine aktuell ganz ungewohnte Tabellenregion zur Vorrundenzeit vorzustoßen. Lars Storz-Renk

7


8


Spielbericht - I Mannschaft Achkarren stoppt Köndringer Siegesserie TV Köndringen – SV Achkarren 0:0 (0:0) Aufstellung: Fischer, L.Storz-Renk, Mutschler, Caspar, Büchner, König, Kranzer, Bär, Guth (79. Scheffelt), Ingra (71. Abreu), Bührer. Nach dem SC Holzhausen wartete der nächste Aufsteiger auf den TV Köndringen. Im heimischen Elzstation bei bestem Herbstwetter empfing der TVK eine kompakte und motivierte Mannschaft vom südlichen Ende des Kaiserstuhls. Wie schon in den Wochen zuvor, überließ Köndringen den Gästen das Spielgerät und beobachtete, was der Gegner damit anfangen konnte. Achkarren übernahm somit den spielerischen Part, soweit das auf dem unebenen Untergrund möglich war. Meist waren es lange Bälle in die Spitze auf der Zentrale, mit welcher die Köndringer Defensive überwunden werden wollte. Doch Büchner und Spielertrainer Casper sowie die beiden Außenverteidiger König und Mutschler waren aufmerksam auf ihren Posten und konnten diese Versuche schon frühzeitig unterbinden. Im Zentrum präsentierte sich schon einmal die Zukunft der TVK-Schaltzentrale. Gleich zwei Manuel’s (Bär und Ingra) zeigten, warum das Trainergespann keine Bedenken hatte, gleich beide im Zentrum von Anfang an auflaufen zu lassen. Achkarren zeigte seine Stärken besonders in den scharfen Hereingaben, besonders nach Freistößen. Hier musste auch erstmals Fischer eingreifen, um eine Gästeführung zu verhindern. Auf Seiten des TVK hatten Bührer und Guth gute Gelegenheiten, um die Führung zu erzielen. Bührer konnte wie gewohnt seine Schnelligkeit ausspielen, wurde aber vom gut mitspielenden Kaiserstühler Torwart in letzter Sekunde vom Ball getrennt. Guth nutze stattdessen genau solch einen Ausflug und einen daraus

resultierenden Klärungsversuch aus, doch sein Ball über den weit herausgeeilten Goalie verfehlte knapp sein Ziel. Danach musste Fischer nochmals Eingreifen und mehrfach nachfassen, als ein Gegenspieler mit seinem flachen Abschluss Unruhe im Köndringer Strafraum stiftete. Die Spielanteile hielten sich die Waage und so ging es ohne großen Torraumszenen und Aufreger in die Kabine.

Pflichtspiele ohne Niederlage in Serie für die Blauhosen bedeutet Lars Storz-Renk

Nach dem Wiederanpfiff fand Köndringen etwas besser ins Spiel, was aber auch der etwas offensiveren Ausrichtung der Gäste geschuldet war. Wie im Spiel zuvor, musste der Aufsteiger mehr Risiko fahren, um ganz wichtige drei Punkte einfahren zu können. Den sich nun bietenden Raum nutze Köndringen auch aus, doch fehlte die letzte Frische und Durchschlagskraft, um die Kaiserstühler ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Auch der gut aufgelegte Schlussmann verhinderte durch sein konsequentes Torwartspiel vor dem Strafraum schon Möglichkeiten, bevor diese überhaupt richtig aufkommen sollten. So bedrängte der Goalie beispielsweise Kranzer so lange am Strafraumeck, dass dieser keinen Weg fand, den Ball vor das Tor und so zu einem freistehenden Mitspieler zu bringen. Ein weiteres Duell der beiden entschied er ebenfalls für sich, als Kranzer am Strafraum schön freigespielt wurde, doch mit seinem Schuss am Torhüter scheiterte. Die beste Chance des Spiels hatte sicherlich Bär, als dieser im Getümmel nach einem Eckball zum Kopfball kam, doch aufgrund des fehlenden Schwungs noch auf der Torlinie geklärt werden konnte. Somit blieb es bei der verdienten Punkteteilung, was nun sechs 9


... Sprechen Sie uns an! Ihr Förderkreis TV Köndringen

Teningen-Köndringen Telefon 0 76 41 / 4 25 42 Büro: Mundinger Weg 16 Werkstatt: Brühlstr. 3 10


Spielbericht - I Mannschaft Sehr knappe Niederlage im Derby

SV Kenzingen – TV Köndringen 1:0 (0:0) Aufstellung: Fischer, L.Storz-Renk (74. Ingra), Trautmann, Keller, Büchner (85. Caspar), König, Kranzer, Scheffelt (68. Heisler), Bär, Bührer, Abreu. Tor: 1:0 (54.) Pfeifer. Nach dem torlosen Unentschieden unter der Woche gegen Achkarren folgte am vergangenen Samstag das Topspiel gegen den Tabellennachbarn aus Kenzingen. Dem Sieger der Partie winkte der Anschluss an die Tabellenspitze, dementsprechend abwartend agierten beide Teams in den Anfangsminuten. Schnell war ersichtlich, dass beide Trainergespanne auf die gleiche Taktik gebaut hatten. Risikoloser Spielaufbau und gleichzeitiges Lauern auf einen Fehler des anderen. Torchancen waren deshalb im ersten Durchgang Mangelware, auch weil beide Keeper aufmerksam ihrem Strafraum im Auge hatten. Die Vorsichtigkeit auf beiden Seiten ließ somit keine Spannung aufkommen. Dies änderte sich aber im zweiten Durchgang. Kenzingen kam mutiger und entschlossener aus der Kabine, was sich im ersten Augenblick auch gleich auszahlen sollte. Doch nach einer Flanke, welche Pfeifer per Kopf im Tor unterbrachte, verhinderte eine Abseitsstellung den vermeintlichen Führungstreffer. Nur einige Spielzüge später war es dann eine Freistoßflanke auf Pfeifer mit dem gleichen Ergebnis, nur diesmal war der Treffer rechtens. Wie schon in den Wochen zuvor ließ sich Köndringen durch den Rückstand nicht aus dem Konzept bringen und agierte nun ebenfalls mutiger und mit mehr Drang zum Risiko. Besonders die zahlreichen Eckbälle von Kranzer brachten Gefahr in den Üsenberger Strafraum. Die beste Gelegenheit hatte Storz-Renk, als

eine kurz ausgeführte Ecke von Büchner in den Fünfmeterraum geschlagen wurde und StorzRenk den Ball aus der Drehung an Freund und Feind vorbei über den Querbalken schoss. Kurz darauf war es Kapitän Keller, welcher am langen Pfosten nach einer lange Hereingabe mit seinem satten Volleyschuss das Torgehäuse knapp verpasste. Kenzingen blieb nichtsdestotrotz im Abwehrverbund standhaft und durch Konter stets gefährlich, verpasste in der ein oder anderen Situation aber den Abschluss. Zum Ende der Partie versuchten die Blauhosen den Druck zu erhöhen, doch erfolglos. Die letzte gute Gelegenheit hatte Abreu nach einem indirekten Freistoß, welcher aus einem Rückpass zum Torwart der Kenzinger resultierte. Doch sein gelungener Lupfer über die Mauer konnte noch auf der Torlinie aus dem Lattenkreuz geköpft werden. Letztlich blieben Köndringen‘s Angriffsversuche zu

PL.

harmlos, um Kenzingen nochmals in Bedrängnis zu bringen. Insgesamt hätte die Partie nicht unbedingt einen Sieger verdient gehabt, doch die effizientere Mannschaft in der Chancenverwertung hat die Punkte einbehalten und sich damit in die engere Tabellenspitze katapultiert. Nächste Woche wartet der letzte und aktuell erfolgreichste Aufsteiger auf die Blauhosen, welchen man auch unbedingt weiter auf Anstand halten sollte.

Kreisliga A Staffel 1

Mannschaft

Lars Storz-Renk

Sp. Div. Pkt.

11


TV KÖNDRINGEN 1920 e.V. - ABTEILUNG FUSSBALL

Thimo Fischer (28) TORWART

Manuel Lewandoswski (20) TORWART

Daniel Trautmann (23) TORWART

Michael Büchner (31) ABWEHR

Marc Dengler (24) ABWEHR

Jannik Engler (19) ABWEHR

Janosch Fechner (28) ABWEHR

Timo Mutschler (24) ABWEHR

Paul Schindler (23) ABWEHR

Stefan Trautmann (30) ABWEHR

Marvin Weber (28) ABWEHR

Manuel Bär (19) MITTELFELD

Joshua Bühler (19) MITTELFELD

Felix Engler (21) MITTELFELD

Frederik Heisler (28) MITTELFELD

Hans-Peter Guth (31) MITTELFELD

Mikel Keller (23) MITTELFELD

Florian König (20) MITTELFELD

Dustin Steinle (23) MITTELFELD

Lars Storz-Renk (27) MITTELFELD

Trikot-Sponsoren des TV Köndringen

12


I Mannschaft Saison 2016/17 - KREISLIGA A1

Manuel Abreu (28) STURM

Yvo Bührer (29) STURM

Rachid El Haddouchi  (30) STURM

Simon Jöslin (23) STURM

Karsten Kranzer (29) STURM

Kai Scheffelt (23) STURM

Dusty Storz-Renk (24) STURM

Frank Caspar Trainer

Dietmar Fischer Co-Trainer

Andreas König Betreuer

Hintere Reihe v. l.: Michael Büchner, Rachid El Haddouchi, Janosch Fechner, Mikel Keller, Marc Dengler, Joshua Bühler, Karsten Kranzer Mittlere Reihe v. l.: Hauptsponsor Edgar Trautmann, Co-Trainer Dietmar Fischer, Manuel Abreu, Simon Jöslin, Jannik Engler, Dustin Steinle, Trainer Frank Caspar, Betreuer Andreas König Vordere Reihe v. l.: Felix Engler, Dusty Storz-Renk, Lars Storz-Renk, Thimo Fischer, Manuel Lewandowski, Yvo Bührer, Florian König, Manuel Bär Es fehlen:

Kai Scheffelt, Frederik Heisler, Timo Mutschler, Marvin Weber, Manuel Ingra, Daniel Trautmann, Stefan Trautmann, Paul Schindler

13


I Mannschaft - Spieltage 1. Spieltag / 14.08.2016

2. Spieltag / 21.08.2016

3. Spieltag / 28.08.2016

Reute – Denzlingen 2

2:1

Gutach-Bl.. - Holzhausen

0:5

Wasenweiler – Munding.

Sasbach - Gottenheim

0:3

Wasenweiler - Reute

4:0

Sasbach - Reute

Burkheim – Gutach-Blei.

3:2

Mundingen - March

0:2

Holzhausen - Ihringen

2:0

Kiechlinsb. - Köndringen

4:2

Achkarren - Hecklingen Kenzingen - Weisweil

1:4 2:0

Weisweil - Breisach Hecklingen - Kenzingen

3:1 1:1

Burkheim – Denzlingen 2 Holzhausen Gottenheim Achkarren – Gutach-Bl. Kenzingen - Ihringen

Breisach – Kiechlinsb.

0:0

Ihringen - Achkarren

2.2

Breisach - Hecklingen

Köndringen - Mundingen

2:1

Gottenheim - Burkheim

3:0

Köndringen - Weisweil

Wasenweiler _ March

3:0

Denzlingen 2 - Sasbach

2:2

6. Spieltag / 18.09.2016

7. Spieltag / 25.09.2016

4. Spieltag / 04.09.2016

5. Spieltag / 11.09.2016

4:1 6:1

Gutach-Bl. - Kenzingen

2:2

Holzhausen - Reute

Burkheim - Reute

Wasenweiler - Kiechlinsb

3:4 4:1

2:0

2:0

Sasbach - Wasenweiler

0:2

Mundingen - Weisweil

3:1

2:0

Kiechlinsb. - Mundingen

4:2

Burkheim - Sasbach

3:4

1:3 3:1 4:2

Weisweil - March Hecklingen - Köndringen

0:1 0:4

Achkarren – Denzling. 2 Kenzingen - Gottenheim

1:4 4:4

Ihringen - Breisach

1:0

Breisach – Gutach- Bl.

2:0

Gottenheim - Achkarren

1:2

Köndringen - Ihringen

0.4

March – Kiechlinsb.

4:2 2:0

Denzl. 2 - Holzhausen

4.2

March - Hecklingen

5:2

8. Spieltag / 02.10.2016

9. Spieltag / 09.10.2016

10. Spieltag / 16.10.2016

Gutach-Bl. - Köndringen

5:3

Wasenweiler - Weisweil

5:0

Gutach- Bl. - Mundingen

3:0

Wasenweiler – Heckling.

Gutach-Bl. - Weisweil

1:2

Reute - Achkarren

2:2

Mundingen - Ihringen

1:1

Reute - Breisach

Mundingen - Gottenheim

3:2

Reute - March

1:7

Sasbach - Holzhausen

2:3

Kiechlinsb. - Hecklingen

2:0

Sasbach - Kenzingen

0:1 2:2

0:3

Kiechlinsb. - Gutach-Bl.

1:1

Sasbach - Köndringen

0:5

1:0

Burkheim - Holzhausen Achkarren - Sasbach

4:1 2:2

Burkheim - Achkarren Holzhausen – Wasenw.

Weisweil - Ihringen Achkarren - Holzhausen

1:1 4:0

Burkheim - Breisach Holzhausen - Kenzingen

2:4 1:3

Burkheim - Wasenweiler Weisweil – Kiechlinsb. Hecklingen - Mundingen

3:0

Kenzingen - Reute

5:0

Hecklingen - Weisweil

Ihringen - March

3:1

Breisach – Denzlingen 2

1:2

Ihringen – Kiechlinsb.

Gottenheim - Breisach

4:1

Köndringen - Gottenheim

2:1

Denzling. 2 - Kenzingen

2:3

March – Gutach- Bl.

0:0

11. Spieltag / 23.10.2016

12. Spieltag / 30.10.2016

0:2 2:0

Kenzingen - Burkheim

1:3

Achkarren - Wasenweiler

1.3

Breisach - Sasbach

1:3

Ihringen - Hecklingen

1:3

Gottenheim - March

4:1 2:3

Köndringen - Reute

Gottenheim – Kiechlinsb.

2:1

3:0

1:1

Denzling. 2 - Köndringen

March – Denzlingen 2

2:0

Denzling. 2 - Mundingen

1:1

Wasenweil. – Gutach-Bl.

0:0 1:3

Reute- Hecklingen

0:1

Gutach-Bl. - Denzling. 2

Sasbach - Weisweil

1:1

Wasenweiler – Gottenh.

Burkheim – Kiechlinsb.

0:2

Mundingen - Achkarren

Holzhausen - Mundingen

2:4

Kiechlinsb. - Holzhausen

13. Spieltag / 01.11.2016

1:0

Reute – Kiechlinsb.

3:1

Mundingen - Reute

9:1

Sasbach - Mundingen

3:0

Mundngen - Burkheim

Kiechlinsb. - Denzling. 2

2:2

Burkheim - March

2:2

Kiechlinsb. - Sasbach

Weisweil - Gottenheim

2:4

Holzhausen - Köndringen

1:2

Weisweil - Reute

Hecklingen – Gutach-Bl.

4:2

Hecklingen – Denzling. 2

2:0

3:1

Ihringen - Gottenheim

Breisach - Holzhausen

5:2

Achkarren - Breisach Kenzingen Wasenweiler Denzling. 2 - Weisweil

1:1

Kenzingen - Achkarren

2:1

Breisach - Kenzingen

3:3

Köndringen - Burkheim

2.1

Gottenheim - Hecklingen

2:1

Köndringen - Achkarren

March - Sasbach

4:1

Gutach -Bl.- Ihringen

3:2

March - Holzhausen

0:0 3:1

Wasenweiler Ihringen

16. Spieltag / 20.11.2016

17. Spieltag / 27.11.2016

1:1 0:1 4:1 0:1

18. Spieltag / 04.12.2016

14. Spieltag / 06.11.2016

15. Spieltag / 13.11.2016

Achkarren - March

0:2

Weisweil - Burkheim

Kenzingen - Köndringen

1:0

Hecklingen - Sasbach

Breisach - Wasenweiler

1:2

Ihringen - Reute

Gottenheim – Gutach-Bl.

8:1

Köndringen - Breisach

Denzling. 2 - Ihringen

2:0

March - Kenzingen

19. Spieltag / 11.12.2016

20. Spieltag / 03.03.2017

Reute – Gutach-Bl. Sasbach - Ihringen

Gutach-Bl. - Sasbach Wasenweiler – Denz. 2

Gutach-Bl. - Burkheim Denzlingen 2 - Reute

Reute - Wasenweiler March - Mundingen

Gutach.Bl. - Achkarren Mundingen – Wasenweil.

Burkheim - Hecklingen

Mundingen - Breisach

Gottenheim - Sasbach

Köndringen – Kiechlinsb.

Reute - Sasbach

Holzhausen - Weisweil

Kiechlinsb. - Kenzingen

Ihringen - Holzhausen

Breisach - Weisweil

Achkarren – Kiechlinsb.

Hecklingen - Holzhausen

Hecklingen - Achkarren

Kenzingen - Heckligen

Kenzingen - Mundingen Breisach - March Köndringen – Wasenweil. Denzling. 2 - Gottenheim

Ihringen - Burkheim March - Köndringen

Weisweil - Kenzingen Kiechlinsb. - Breisach

Achkarren - Ihringen Holzhausen – Gutach-Bl.

Denzlingen 2 - Burkheim Gottenheim Holzhausen Ihringen - Kenzingen Hecklingen - Breisach

Gottenheim - Reute

Mundingen - Köndringen

Burkheim - Gottenheim

Weisweil - Köndringen

Weisweil - Achkarren

March - Wasenweiler

Sasbach – Denzlingen 2

Kiechlinsb . - March

21. Spieltag / 12.03.2017 Reute - Burkheim

22. Spieltag / 19.03.2017

23. Spieltag / 26.03.2017

24. Spieltag / 02.04.2017

25. Spieltag/ 09.04.2017

Achkarren - Reute

Gutach-Bl. - March

Holzhausen - Sasbach

Ihringen - Mundingen

Kenzingen - Sasbach

Mundingen – Kiechlinsb.

Gutach-Bl. - Breisach Kiechlinsb. Wasenweiler Weisweil - Mundingen

Wasenweiler - Burkheim

Hecklingen – Kiechlinsb.

Achkarren - Burkheim

March - Weisweil

Sasbach - Burkheim

Kiechlinsb. - Weisweil

Burkheim - Holzhausen

Wasenweil. - Holzhausen

Köndringen - Hecklingen Breisach - Ihringen

Reute - Holzhausen Denzlingen 2 - Achkarren

Mundingen - Hecklingen March - Ihringen

Sasbach - Achkarren Reute - Kezingen

Weisweil - Hecklingen Kiechlinsb. - Ihringen

Kenzingen – Gutach-Bl.

Gottenheim - Kenzingen

Köndringen – Gutach-Bl.

Denzlingen 2 - Breisach

Mundingen – Gutach-Bl.

Achkarren - Gottenheim

Ihringen - Köndringen

Breisach - Gottenheim

Gottenheim - Köndringen

March - Gottenheim

Holzhausen – Denzl. 2

Hecklingen - March

Kenzingen – Denzling. 2

Weisweil - Wasenweiler

Köndringen – Denzling. 2

Kiechlinsb. - Reute

Wasenweiler - Sasbach

26. Spieltag / 23.04.2017

27. Spieltag / 26.04.2017

28. Spieltag / 30.04.2017

29. Spieltag / 07.05.2017

Breisach - Reute

30. Spieltag /14.05.2017

Gutach-Bl. Wasenweiler Burkheim - Mundingen

Gutach.Bl. - Kiechlinsb.

March - Reute

Gutach-Bl. - Hecklingen

Hecklingen – Wasenweil.

Köndringen - Sasbach

Ihringen - Wasenweiler

Mundingen - Sasbach

Ihringen - Weisweil

Breisach - Burkheim

Reute - Mundingen

March - Burkheim

Sasbach – Kiechlinsb.

Holzhausen - Achkarren

Kenzingen - Holzhausen

Denzlingen 2 – Kiechlins.

Köndringen - Holzhausen

Reute - Weisweil

Burkheim - Kenzingen

Wasenweiler - Achkarren

Gottenheim - Weisweil

Denzling. 2 - Hecklingen

Sasbach - Breisach

Hecklingen - Ihringen

Achkarren - Kenzingen

Reute - Köndringen

Weisweil – Gutach-Bl.

Holzhausen - Breisach

Breisach - Achkarren Wasenweiler Kenzingen Ihringen – Gutach-Bl.

Denzlingen 2 - March

Kiechlinsb. - Gottenheim

Burkheim - Köndringen

Hecklingen - Gottenheim

Achkarren - Köndringen

Gottenheim - Mundingen

Mundingen – Denzling. 2

Sasbach - March

Weisweil – Denzlingen 2

Holzhausen - March

31. Spieltag / 21.05.2017

32. Spieltag / 28.05.2017

33. Spieltag / 03.06.2017

34. Spieltag / 11.06.2017

Gutach-Bl. - Reute

Denzlingen 2 – Wasenw.

Hecklingen - Reute

Gottenheim – Wasenweil. Achkarren - Mundingen

Weisweil - Sasbach

Gutach-Bl. - Gottenheim

Ihringen - Sasbach

Breisach - Mundingen

Holzhausen – Kiechlinsb.

Hecklingen - Burkheim

Kenzingen – Kiechlinsb.

Kiechlinsb. - Burkheim

Burkheim - Weisweil

Weisweil - Holzhausen

Achkarren - Weisweil

Mundingen - Holzhausen March - Achkarren

Sasbach - Hecklingen Reute - Ihringen Denzlingen 2 – GutachB. Breisach - Köndringen Kenzingen - March

Kiechlinsb. - Achkarren Mundingen - Kenzingen

Holzhausen - Hecklingen Burkheim - Ihringen

March - Breisach

Sasbach – Gutach-Bl.

Wasenweil. - Köndringen Gottenheim – Denzling. 2

Reute - Gottenheim Köndringen - March

Köndringen - Kenzingen Wasenweiler - Breisach Ihringen – Denzlingen 2

14

Gottenheim - Ihringen Kenzingen - Breisach


Saison 2016/17 - KREISLIGA A1 - I Mannschaft Heim

Gast

Tore

2:1 4:2 4:2 0:4 5:3 2:1 2:1 3:0 0:4 0:5 2:1 1:2 0:0 1:0 14.30 14.45 14.30

So., 14.08.16 So., 21.08.16 So., 28.08.16 So., 11.09.16 Sa., 17.09.16 So., 25.09.16 So., 02.10.16 So., 09.10.16 Mi., 12.10.16 So., 16.10.16 So., 23.10.16 Sa., 29.10.16 Di., 01.11.16 So., 06.11.16 So., 13.11.16 So., 20.11.16 So., 27.11.16

TV Köndringen SC Kiechlinsbergen TV Köndringen TV Köndringen SC Gutach-Bleibach TV Köndringen FC Denzlingen 2 TV Köndringen SG Hecklingen FV Sasbach TV Köndringen SC Holzhausen TV Köndringen SV Kenzingen TV Köndringen TV Köndringen SC March

SV Mundingen TV Köndringen FC Weisweil VfR Ihringen TV Köndringen SV Gottenheim TV Köndringen SC Reute TV Köndringen TV Köndringen SV Burkheim TV Köndringen SV Achkarren TV Köndringen SV Breisach SV Wasenweiler TV Köndringen

So., 04.12.16 So., 11.12.16 So., 05.03.17 So., 12.03.17 So., 19.03.17 So., 26.03.17 So., 02.04.17 So., 09.04.17 So., 23.04.17 Mi., 26.04.17 So., 30.04.17 So., 07.05.17 So., 14.05.17 So., 21.05.17 So., 28.05.17 Sa., 03.06.17 Sa., 10.06.17

SV Mundingen TV Köndringen FC Weisweil TV Köndringen VfR Ihringen TV Köndringen SV Gottenheim TV Köndringen SC Reute TV Köndringen SV Burkheim TV Köndringen SV Achkarren TV Köndringen SV Breisach SV Wasenweiler TV Köndringen

TV Köndringen SC Kiechlinsbergen TV Köndringen SG Hecklingen/Maltd. TV Köndringen SC Gutach-Bleibach TV Köndringen FC Denzlingen 2 TV Köndringen FV Sasbach TV Köndringen SC Holzhausen TV Köndringen SV Kenzingen TV Köndringen TV Köndringen SC March

Einsätze

Ein-

Bär Manuel Büchner Michael

13

1

9

1

Aus

Tore

Gelbe Karte

9

1

1

3

3

3

1

14

1

9

9

1

Dengler Marc

4

4

Engler Felix

6

4

Bührer Yvo Caspar Frank

Fischer Thimo

10

2

6

Bühler Joshua

K. Kranzer, HP. Guth K. Kranzer, F. König

14.30 14.30 15.00 15.00 15.00 15.00 15.00 15.00 15.00 18.30 15.30 15.00 15.00 15.00 15.00 17.00 16.30

Gelb /Rot Karte

Rote Karte

Spiele für den TVK Saisonbeginn

1

aktuell

Tore für den TVK Saisonbeginn

13 1

aktuell 9

36

45

2

238

248

2

1

7

46

60

1

4

9 10 2

14 7

2

Heisler Frederik

6

6

Ingra Manuel

6

4

Jöslin Simon

1

1

Keller Mikel

13

1

3

König Florian

14

1

2

Kranzer Karsten

14

2

5

3

Mutschler Timo

13

Scheffelt Kai

11

2

14

23

29

1

63

77

3

227

234

100

18

24

1

103

2

8

13

14

4

70

83

2

1

48

62

1

3

8

2

212

226

69

77

2

1

5

2

1

Lewandowski Man.

5

9 8

1

Steinle Dustin Storz-Renk Dusty 14

6

3

27

40

1

1

12

1

48

4

122

31

168

Trautmann Daniel Trautmann Stefan

Y. Bührer, K. Kranzer, M Abreu, T. Mutschler, K.Scheffelt

RÜCKRUNDE

3

Guth Hans-Peter

Storz-Renk Lars

M. Abreu 2, K. Kranzer M. Keller, Y. Bührer K. Kranzer M. Keller, HP- Guth, Eigentor M. Abreu 2, HP. Guth, Y. Bührer

TVK – Spielerstatistik 1. Mannschaft Saison 2015/16

Wechslung Abreu Manuel

TVK - Torschützen

M Abreu, F. König M. Keller, K. Kranzer M. Abreu 3, K. Kranzer

182

11

285

11

1

1 6

1

1

Gesamteinsätze und Tore in der 1. Mannschaft Stand: 06.11.2016

279

WL

15


Maler- und Lackierfachbetrieb Thomas Mair

Und nach dem Spiel den Breisgau genießen! Mit einem Glas Wein oder Sekt aus der

    

Fassaden- und Raumgestaltung Schimmelsanierung Bodenbeläge Sandstrahlarbeiten Lackierungen / Beschichtungen

Im Kleinfeldele 11 info@tm-maler.de

-

Unsere Verkaufsstelle im Winzerhüs hat wöchentlich dreimal geöffnet: Mo. und Mi. 18-20 Uhr, Sa. 10-12 Uhr

79359 Riegel www.tm-maler.de

Wir sind Partner des Sports.

Besuchen Sie uns in der Klingelgasse 10 in Köndringen. Telefon 07641/957633, Mail: winzerhuesgmbh@gmx.de

Kennen Sie schon unseren Weinwanderweg? Wir führen gewanderte Weinproben durch!

Die Württembergische steht für individuelle Beratung – gemeinsam mit unserem Partner Wüstenrot sind wir der Vorsorge-Spezialist rund um die Themen Absicherung, Wohneigentum, Risikoschutz und Vermögensbildung. Guter Service und schnelle Hilfe im Schadenfall sind für uns selbstverständlich.

Versicherungsbüro Oliver Rösch n 40 Jahre Seit über vor Ort! er Ihr Partn

16

Brunnenstraße 8 79331 Teningen Telefon 07641 51680 www.wuerttembergische.de/ oliver.roesch


II Mannschaft Saison 2016/17 - KREISLIGA B 5

Hintere Reihe von links:

Lukas Obrecht, Philipp Weiler, Hans-Peter Guth, Marc Dengler, Sebastian Schaub, Normen Gens

Mittlere Reihe von links:

Trainer Egemen Atilgan, Co. Trainer Stefan Maier, Dominik Schröder, Vincenzo Alfonso, Lorenz Lang, Jan van Elten, Maslom Alpar, Florian Lang

Vordere Reihe von links: Philipp König, Denis Stiehler, Connor Storz-Renk, Refal Schumacher, Manuel Lewandowski, Thimo Fischer, Lorenz Dick, Jason Sturm Es fehlen:

Markus Sartison, Andreas Müller, Jannik Hoffmann, Claudius Bordne, Tobias Lühring, Daniel Trautmann, Fabian Grafmüller, Christian Keller, Tobias Bach, Daniel Nübling, Ralf Leonhardt

Trikot-Sponsoren des TV Köndringen II

17


Thomas Weiler www.bauunternehmen-weiler.de

Der Spezialist fĂźr Sehen im Sport!

Zertifizierter Sportoptiker

Emmendingen, Kenzingen, Waldkirch

18


Bezirkspokal SGK I - SG Ebnet 7:0 (3:0)

19


A JFV - SG UntermĂźnstertal 3:1 (2:0)

22


Saison 2016/17 - KREISLIGA B 5 - II Mannschaft Datum

Heim

Gast

Tore

Mi., 10.08.16 So., 21.08.16 So., 28.08.16 So., 11.09.16 Sa., 17.09.16 So., 25.09.16 So., 09.10.16 So., 16.10.16 So., 23.10.16 Sa., 29.10.16 Di., 01.11.16 So., 06.11.16 So., 13.11.16 So., 20.11.16 So., 27.11.16

TV Köndringen 2 SC Kiechlinsbergen 2 TV Köndringen 2 TV Köndringen 2 SC Gutach-Bleibach 2 TV Köndringen 2 TV Köndringen 2 FV Sasbach 2 TV Köndringen 2 SC Holzhausen 2 TV Köndringen 2 SV Kenzingen 2 TV Köndringen 2 TV Köndringen 2 SC March 2

SV Mundingen 2 TV Köndringen 2 FC Weisweil 2 VfR Ihringen 2 TV Köndringen 2 SV Gottenheim 2 SC Reute 2 TV Köndringen 2 SV Burkheim 2 TV Köndringen 2 SV Achkarren 2 TV Köndringen 2 SV Breisach 2 SV Wasenweiler 2 TV Köndringen 2

3 :0 3:3 3:0 4:0 1:2 3:3 4:2 4:0 1:0 2:1 1:2 1:4 12.30 13.00 12.30

So., 04.12.16 So., 11.12.16 So., 05.03.17 So., 19.03.17 So., 26.03.17 So., 02.04.17 So., 23.04.17 Di., 25.04.17 So., 30.04.17 So., 07.05.17 So., 14.05.17 So., 21.05.17 So., 28.05.17 Sa., 03.06.17 Sa., 10.06.17

SV Mundingen 2 TV Köndringen 2 FC Weisweil 2 VfR Ihringen 2 TV Köndringen 2 SV Gottenheim 2 SC Reute 2 TV Köndringen 2 SV Burkheim 2 TV Köndringen 2 SV Achkarren 2 TV Köndringen 2 SV Breisach 2 SV Wasenweiler 2 TV Köndringen 2

TV Köndringen 2 SC Kiechlinsbrgen 2 TV Köndringen 2 TV Köndringen 2 SC Gutach-Bleibach 2 TV Köndringen 2 TV Köndringen 2 FV Sasbach 2 TV Köndringen 2 SC Holzhausen 2 TV Köndringen 2 SV Kenzingen 2 TV Köndringen 2 TV Köndringen 2 SC March 2

12.30 12.30 13.00 13.00 13.00 17.30 13.00 18.30 13.00 13.00 13.00 13.00 12.30 15.00 14.00

TVK - Torschützen

Hp. Guth, R. Schumacher, P. Schaub M. Alpar, Hp. Guth, S. Jöslin R. El Haddouchi 2, S. Jöslin T. Grandy 2, D. Steinle, T. Lühring T. Grandy, E. Atilgan T. Grandy, S. Jöslin, HP. Guth M. Alpar 2, S. Jöslin 2 J. Bühler C. Storz-Renk J. Bühler S. Jöslin 2, R. Schumacher, T. Grandy

RÜCKRUNDE

TVK – Spielerstatistik 2. Mannschaft 2015/16 Name

Einsätze

Ein-

Aus-

Gelbe Karte

Tore

Wechslung Alpar Mazlum Alfonso Vincenzo Atilgan Egemen

12

2

8

3

12

3

Bühler Joshua

7

1

Dengler Marc

2

El Hadouchi Rachid Engler Felix

2

3 2

1

2

2

2

1

10

1

5

6

1

2

1 5

Gens Norman

1

1

Grandy Thomas

7

4

2

5

Guth Hans-Peter

4

1

1

3

Hoffmann Jannik

4

2

Saisonbeginn

45

57

10

154

162

6

193

205

19

7 84

1

17

16

17

2

7

2

8

9

1

94

101

28

33

11

15

16

19

47

51

1

119

45 10

2

39

44

1

60

63

10

16

König Philipp

5

3

Lang Lorenz

3

2

Lewandowski Manu.

6

Lühring Tobias

8

2

3

Nübling Daniel

5

2

1

Schaub Peter

4

3

Schröder Dominik

8

1 1

1

Schumacher Rafael

7

Steinle Dustin

6

1

2

Storz-Renk Connor

5

4

1

Trautmann Daniel

6

Weiler Philipp

8

1

3

1 2 1

1

20

1

115

4

13

2

107

6

2

11

aktuell

9

109

Keller Christian

7

Tore für den TVK

aktuell

10

1

2

Spiele für den TVK Saisonbeginn

2

Fechner Janosch

12

Rote Karte

82

Engler Jannik

Jöslin Simon

2

Gelb /Rot Karte

56

64

9

14

52

7 11

12 6

18

22

5

109

117

3

83

90

10

12

39

45

6

7

29

34

31

37

74

82

4

23


Spielbericht - II Mannschaft Schlechter Start in die englische Woche SC Holzhausen II - TV Köndringen II Zum Auftakt der englischen Woche reiste die Köndringer Reservemannschaft nach Holzhausen. Für die gesamte Truppe ein neuer Gegner, gegen den niemand bis dato gespielt hatte. Bekannt war nur das die Gastgeber tabellarisch auf Tuchfühlung mit der blau-weißen Reserve war und sie auf ihrem älteren Kunstrasen einen erheblichen Platzvorteil hatten. Das Spitzenspiel gingen die Jungs des Trainerduos Atilgan/Maier dennoch optimistisch an. Selten war das Adjektiv „neutralisieren“ passender als in der ersten Hälfte. Beide Kontrahenten nahmen sich komplett aus dem Spiel. Die gut stehenden Defensivblöcke ließen wenig nennenswerte Torchancen zu. Auf Seiten des TVK 2 gab es nur eine Möglichkeit. Der eingelofene Jöslin war aber einen Schritt zu spät, als der lange Ball von Torwart Lewandowski an Freund und Feind vorbeiflog. Die Platzherren agierten giftig und aggresiv in den Zweikämpfen. Schon bei der Ballannahme kamen sie mit mindestens zwei Mann auf die Köndringer Spieler zu. Der TVK 2 spielte nahezu alle Bälle hoch in die gegnerische Hälfte. Bei den kopfballschwachen Stürmern, die die Atilgan-Truppe zur Verfügung hatte, keine gute Idee. Kombinationen auf dem Boden hatten Seltenheitswert. Die Offensivreihe kam so gar nicht in die Partie und das sollte sich auch so schnell nicht ändern.

24

Holzhausen nahm in der zweiten Hälfte das Zepter gleich in die Hand. Der TVK 2 fand kein Gegenmittel, um das Spiel wieder halbwegs ausgeglichen zu gestalten. Dass die Heimelf dabei mehrere Male über die Grenzen des Erlaubten hinausging muss an dieser Stelle allerdings auch erwähnt werden. Die Führung für die Gastgeber fiel nach einem Freistoß, der für Lewandowski im Tor unhaltbar ins lange Eck geköpft wurde. Kurioserweise kamen die Blauhosen in den letzten 20 Minuten wieder in die Partie. Lewandowski spielte abermals einen langen Ball, der erneut zur Vorlage wurde. Jungspund Bühler machte es diesmal richtig und köpfte über den rauslaufenden Torwart hinweg den Ausgleich. Nun wurde auf die Führung gedrängt. Der lautstarke Support der ersten Mannschaft schien die Köndringer Reserve zu beflügeln. Schließlich wollte man den Abend noch gemeinsam verbringen und das am liebsten ohne Niederlage. Mit einem Remis hätte man sich auch abgefunden. In der 90. Minute dann der Schock. Ein eingentlich schon abgelaufener Ball fand seinen Weg hinein ins Gästegehäuse. So stand der TVK 2 das zweite Mal in Folge auswärts mit leeren Händen da. Ein Unentschieden hätte dem Spielverlauf entsprochen, allerdings ist der Fußball bekanntermaßen kein Sport der Konjunktive. Die Realität war eben eine Andere. Zeit

zum Trauern bleibt jedoch nicht. Bereits am Dienstag reist der SV Achkarren 2 an die Elz. Bis dahin werden die Spieler hoffentlich ihre Wehwehchen, die es zuhauf gibt, auskuriert haben. Der Frust wurde auch nicht lange in sich hinein gefressen. Auch dazu blieb keine Zeit. Er wurde runtergespült. Tor: 1:1: Joshua Bühler (72. Min) Aufstellung: Lewandowski - C. Storz-Renk - Schröder - Engler - Fechner - Alpar (89. Hoffmann) Jöslin (62. Lang) - El Haddouchi (46. Weiler) - Atilgan - Bühler - Lühring (55. Schaub) Simon Jöslin


Spielbericht - II Mannschaft Bittere Pille für den TVK 2

TVK II - SV ACHKARREN II 1:2 (1:0) Nur drei Tage Zeit blieben der Köndringer Reserve um die mehr als unglückliche Niederlage in Holzhausen abzuschütteln. Mit dem SV Achkarren 2 gastierte der Tabellenzweite im Elzstadion. Die Zöglinge des Trainerduos Atilgan/Maier waren somit nach längerer Zeit mal wieder in der Außenseiterrolle. Die Achkarrener stellten obendrein noch den besten Angriff der Liga. Ein dicker Brocken stand also vor der blau-weißen Türe. Die Anfangsphase gestalteten beide Teams ausgeglichen. Wie drei Tage zuvor war die Köndringer Abwehr sattelfest. Die Offensive bemühte sich aber erneut gefährliche Torraumszenen zu kreieren. Der schwer zu bespielende Untergrund machte das Match zusehends unattraktiv. Die Angriffe der Heimelf verpufften ein ums andere Mal, weil der finale Pass nicht den gewünschten

PL.

Mitspieler fand oder der Ball versprang. Das Umschaltspiel wies zunächst erhebliche Defizite auf. Es war aber erkennbar das die Gästedefensive oft unsicher wirkte. Die Blauhosen nahmen das Heft des Handelns zusehends in die Hand und klopften es den Gästen auf die Finger. Wenige Minuten vor Ende der ersten Halbzeit unterbrach Lühring einen Aufbauversuch der Kaiserstühler und schickte Bühler in Richtung Gästegehäuse. Dieser behielt kühlen Kopf und sorgte für die Führung der AtilganElf. Kurz vor Halbzeitpfiff hatte Mittelfeldabräumer Alpar das zweite Tor auf dem Fuß, wurde jedoch noch entscheidend geblockt. Kurz nach Wiederanpfiff bekamen die Gastgeber einen Elfmeter zugesprochen. Die Verantwortung übernahm El Haddouchi. Leider führte auch er die „TVK 2-Tradition“ fort und verschoss.

Kreisliga B Staffel V

Mannschaft

Sp. Div. Pkt.

Im Nachhinein sollte sich diese Aktion als Wendepunkt des Spiels darstellen. Achkarren witterte wieder Luft und kam mehr und mehr ins Spiel zurück. Die Köndringer Reservemannschaft wurde immer mehr hintenreingedrückt, wehrte die Angriffe aber noch ab. Knackpunkt Nummer zwei war die verletzungsbedingte Auswechslung von Kapitän und Stabilisator Weiler. Ohne ihn wirkte der Köndringer Defensivverbund immer anfälliger. Die logische Konsequenz war der Ausgleich der Gäste. Die Kaiserstühler waren nun immer Herr der Lage und bekamen ebenfalls einen unstrittigen Elfmeter zugesprochen. Die Chance zur Führung ließen sie sich nicht entgehen. Die Platzherren drängten die letzten Minuten noch auf den Ausgleich. Bis auf eine Möglichkeit des eingewechselten Schaub kam nichts dabei heraus. So stand zum Schluss die nächste, bittere und unötige Niederlage. Die Köndringer Reserve verlor die Partie nicht wegen eines verschossenen Elfmeters. Die Köndringer Tugenden, Kampf, Wille und Leidenschaft, fehlten an diesem Dienstag. Man war, im Gegensatz zum Gegner, nicht „geil“ genug die drei Punkte zu holen. Mit zu wenig Gegenwehr ergab man sich seinem Schicksal. Die Atilgan-Truppe hat am kommenden Sonntag beim Ligaschlusslicht in Kenzingen die Chance zur Rehabilitierung. Tor: 1:0: Joshua Bühler (37. Min) Aufstellung: Trautmann - C. Storz-Renk (71. Nübling) - Weiler (67. Keller) Engler (80. Alfonso) - Fecher - Alpar - Bühler - El Haddouchi - Atilgan Jöslin - Lühring (56. Schaub) Simon Jöslin 25


Spielbericht - II Mannschaft Der „zahnlose Tiger“ findet seinen Biss wieder SV Kenzingen II : TVK II 4:1 (1:2) Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge war der TVK 2 gegen die Reserve des SV Kenzingen unter Zugzwang. Gegen den Tabellenletzten war ein Sieg für die Spieler des Trainerduos Atilgan/ Maier Pflicht. Dass man den Gegner keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen durfte verstand sich von selbst. Das Hauptaugenmerk galt insbesondere der Offensive, die sich zuletzt ein wenig in der Kritik stand, weil sie zu wenig in den Erfolg der Mannschaft investierte. Kurzfristig mussten noch zwei Stammspieler krankheitsbedingt absagen, was, passend zur Spielvorbereitung, ein bisschen Unordnung in die Planungen der Verantwortlichen und der Mannschaft brachte. Bereits nach zwei Minuten hatte Flügelstürmer Jöslin die Führung auf dem Fuß, traf aber nur den Pfosten. Die Köndringer Reservemannschaft zeigte gleich, was an diesem Tag ihr Anspruch war. Auch die nächste Chance hatte Jöslin, scheiterte aus spitzem Winkel am gegnerischen Tor. Danach war für kurze Zeit die Luft raus. Das nutzten die Gastgeber mit ihrer ersten Torchance und gingen in Front. Die verdutzten Gesichter der Blauhosen erhellten sich zehn Minuten danach wieder. Alfonso schlug einen Freistoß in den Sechzehner, wo er Jöslin fand, der frei vor dem Heimgehäuse cool blieb und auf Unentschieden stellte. Der TVK 2 fand jetzt wieder in die Spur. Ein Konter fand drei Zeigerumdrehungen später über die Stationen Atilgan und Lühring erneut Jöslin als Endabnehmer, der den Ball im zweiten Versuch ins Tor stolperte. Mit der Führung im Rücken ging es in die Kabine, wo man aber alles andere als zufrieden mit dem bis dato Gebotenen war. Die 26

Atilgan-Elf agierte zu lethargisch, uneffektiv und uninspiriert. Im zweiten Abschnitt kontrollierten die Gäste die Partie nach Belieben. Der wiedergenessene Schumacher sorgte für die Vorentscheidung. Die Tür endgültig zu machte nach einer Stunde Grandy. Nachdem dieser in der ersten Halbzeit eine Monsterchance vergab, schaltete er nach einem verschossenen AlfonsoElfmeter am schnellsten und staubte ab. Anschließend wurde zwei Gänge heruntergeschaltet, ohne dass die blau-weiße Reserve jemals in Gefahr geriet. Am Ende konnte die Atilgan-Elf mit dem Ergebnis durchauszufrieden sein, obwohl sie nicht glänzte und überwiegend nur Dienst nach Vorschrift machte. Sei`s drum. Das Ergebnis zählte und mehr dann auch nicht. Um im nächsten Heimspiel gegen den SV Breisach 2 erfolgreich zu sein bedarf es jedoch einer besseren Performance. Tore: 1:1: Simon Jöslin (34. Min.) 1:2: Simon Jöslin (37. Min.) 1:3: Rafael Schumacher (53. Min.) 1:4: Thomas Grandy (59. Min.) Aufstellung: Lewandowski - Alfonso - Engler (77. Keller) - Weiler - Nübling Alpar - Jöslin - Atilgan - Lühring Schumacher - Grandy (85. C. StorzRenk) Simon Jöslin


Saison 2016/17 – BEZIRKSLIGA & Kreisliga B Frauen DAGES präsentiert die SG Köndringen/Teningen/Mundingen

Hintere Reihe von links: Betreuerin Brigitte Nägele, Luisa Bockstahler, Melanie Gumpert, Melanie Scarano, Ronja Nübling, Ina Marten, Jana Schäfer, Natascha Metzger, Chantal Specht, Hanna Zipse, Jana Hauber Mittlere Reihe von links: Trainer Bernd Schmidt, Savanna Bär, Nora Welz, Leoni Kopp, Anna Lena Hodel, Lena Staudenmayer, Elke Weisshaar, Birgit Koch, Jennifer Großklaus, Lea Worm, Helene Öchsle, Lisa Jungwirth, Trainer Rainer Bolz Vordere Reihe von links: Nadine Trautmann, Selina Minke, Melina Otthofer, Janina Kleißler, Lena Schleer, Saskia Fuchs, Lou Fischer, Nina Biehl, Grachi Reyes Rondon, Laura Bolz, Pie Weber Es fehlen: Sophie Warnsdorf, Verena Neubold, Zoe Heinzel, Sarina Asal, Anna Maria Steinle, Pia Daschkiwitz, Anna Melerski, Katrin Bauser, Felice Rengers

27


LANDAUF, LANDAB:

UNSER landbier

atz:

Mit Herz uffem Pl

iele in der Auf spannende Sp 2016 neuen Saison 2015/

... Sprechen Sie uns an! Ihr Fรถrderkreis TV Kรถndringen

Herzerfrischend seit 1834

RIE_150721_Anz_Steinie_92x130_Bahlinger SC.indd 1

28

21.07.15 13:56


Spielbericht - Frauen I SV Gottenheim 2 - SG Köndringen I Als die Köndringer sich in Gottenheim warmliefen, drehte Lena Schleer einsam ihre Runden. Nach dem sie zwei Zage zuvor den Trainingsplatz noch angeschlagen verließ war nicht klar ob sie spielen könnte. Als das Trainerteam dann mit ihr gemeinsam beschloss das man es versuchen wolle, war nicht klar welchem entscheidenden Charakter das haben sollte. Aber der Reihe nach. Köndringen stellte sich auf ein intensives Spiel ein. Gottenheim presste früh und beschäftigte die Köndringer in der Defensive. Die wiederum igelten sich hinten ein und warteten auf ihre Umschaltaktionen. In der 8 Minute überspielte Köndringen fast das gesamte Mittelfeld des Gegners. Der Ball kam über Bockstahler zu Schleer und diese enteilte der Abwehr und schlug eiskalt zu. Die

2:4 (0:3)

Heimelf startete wütende Angriffe, aber Köndringen blieb stabil. Es sollte für den Gegner in der ersten Hälfte zu keiner einzigen Torchance reichen. In der 30 Minute packte der Gast erneut sein doch so bekanntes Muster aus. Nübling im Zentrum am Ball, ein feiner Pass in die Tiefe und wiederum war es Schleer die nicht zu halten war. Mit ihrem zweiten Tor erhöhte der Rotschopf auf 2-0.Und wenige Minuten später konnte Katrin Bauser sogar das dritte Tor nachlegen. Ein Schuss aus 16 Meter der nicht ganz die Flugbahn nahm die man erwarten konnte und deshalb nicht zu halten war. Da hatten die Köndringer gut lachen. Mit der Freude war’s aber nach der Pause erstmal vorbei als der Schiedsrichter Elfmeter für Gottenheim gab. Die einen sagen

SGK I - SG Sexauer Buchholz 3:0 (0:0) Köndringens Pinke Trikots passten nicht zum Rot der Gäste, worauf der Schiedsrichter anordnete das man gelbe Leibchen anziehen sollte. Diese stanken aber derart das verwöhnte Köndringer Star Ensemble fast den ganzen Deo Vorrat aufbrauchte um die unangenehmen Düfte zu vertreiben. Da sich aber die Fenster in der Mundinger Kabine nicht öffnen ließen, bekam der Spielleiter aufgrund der neuen Luftsituation bei der Passkontrolle einen Hustenanfall. Keinen Hustenanfall aber einen Tobsuchtsanfall bekam Trainer Schmidt am Spielfeldrand, was zu einer zu starken Beanspruchung der Stimmbänder führte. Als er tags darauf mit seiner Band Human Touch in Elzach spielte,fand er gesanglich nicht zu seiner gewohnten Stärke. Zur gewohnten Leistung, bis auf zwei Ausnahmen, fanden auch die Köndringer Mädels in der ersten

Halbzeit nicht. Ausnahme eins, Ronja Nübling scheiterte mit einem Freistoß am Lattenkreuz und Nora Welz hatte mit ihrem Defensivteam vor dem eigenen Tor alles im Griff. Die Laune beim Trainer im Keller, die Sonne verschwand nach kurzem Gastspiel wieder im Nebel und die Sektgläser der Köndringer Frauen Power an der Seitenlinie blieben leer. Kurzum eine erste Halbzeit zum Vergessen. Der Satz,sie kamen wie verwandelt aus der Kabine,wurde im Fußball schon oft zur Erklärung einer Leistungssteigerung herangezogen. Und in der 47 Minute übernahm Nübling die Initiative,bediente Schleer im 16 Meterraum und diese machte mit ihrem zehnte Saisontor das wichtige 1-0. Kurz vor Ende des Spiels ließ Köndringens Nr. 6 noch ein weiteres Tor folgen,was untermalte dass sie zurecht im Doppelpass zur Spielerinn der Woche ernannt wurde. Jetzt knallte der Korken an der Bande. Mama

so die anderen so. Ob gerecht oder nicht es war egal. Denn er landete über dem Tor. Als nach 70 Minuten ein Handspiel von Gottenheim zu einem Strafstoss führte schnappte sich Schleer den Ball und markierte ihr neuntes Saisontor. Für die Köndringer Zuschauer war es jetzt Zeit zu gehen den positives zu sehen bekamen sie nicht mehr. Mit Patzern verhalf man dem Gegner noch zu zwei Toren. Und selber hatte man das Offensiv Spiel eingestellt. Im Kreis nach dem Spiel sagte Trainer Schmidt zu seiner Mannschaft: Wir lassen uns jetzt von der letzten viertel Stunde nicht die Laune verderben den 75 Minuten lang war es ein nahezu Perfektes Auswärtsspiel.Er bedankte sich bei seiner Mannschaft, bestellte sich in der Stadion Gaststätte eine Portion Schnitzel mit Pommes und genoss das gute Gefühl von drei Punkten. Schleer befühlte die Gläser und ihr Gatte Max rannte mit dem restlichen Männeranhang zum Bierstand. Sie mußten sich beeilen um das Zweite Tor nicht zu verpassen. Luisa Bockstahler verwandelte einen gut herausgespielten Angriff sicher zum 2-0. Da waren gerade einmal 51 Minuten gespielt. Köndringen strahlte jetzt Sicherheit aus. Zwar hatte der Gast ab der 60 Minute einige Spielanteile aber richtig gefährlich wurde es nur einmal als Nadja Herr alleine vor dem Tor auftauchte. Köndringens Nr. 1 blieb aber ruhig und vereitelte diese gute Gelegenheit. Das Heimmittelfeld Nübling, Staudenmayer und Bauser verdienten sich ein besonderes Lob. Nübling bereitete alle drei Tore vor Staudenmayer und Bauser nahmen Sexaus Herausragendes Mittelfeld Duo Alison Gaul und Linda May nahezu aus dem Spiel. Nach schwachem Beginn gewann die Heimelf verdient mit 3-0 29


Saison 2016/17 – BEZIRKSLIGA & Kreisliga B Frauen

Saison 2016/17 – BEZIRKSLIGA Frauen

Datum Sa., 17.09.16 So., 25.09.16 Sa., 08.10.16 So., 16.10.16 So., 23.10.16 So., 30.10.16 Sa., 05.11.16 So., 13.11.16 Fr., 18.11.16

Heim SG Ebnet SG Köndringen Buggingen/Seefelden SG Köndringen SV Gottenheim 2 SG Köndringen Obermünstert./Stauf. SG Köndringen SC Eichstetten

Gast SG Köndringen ESV Freiburg 2 SG Köndringen SF Eintracht Freiburg SG Köndringen SG Sexau/Buchholz SG Köndringen SpVgg. Buchenbach SG Köndringen

Tore

5:1 2:1 3:0 2:4 3:0 1:1 14.30 19.30

Sa., 26.11.16 So., 26.03.17 So., 02.04.17 So., 09.04.17 So., 23.04.17 So., 30.04.17 So., 07.05.17 So., 14.05.17 Sa., 20.05.17

SG Köndringen ESV Freiburg 2 SG Köndringen Eintracht Freiburg 2 SG Köndringen SG Sexau/Buchholz SG Köndringen SpVgg. Buchenbach SG Köndringen

SG Ebnet SG Köndringen Buggingen/Seefelden SG Köndringen SV Gottenheim 2 SG Köndringen Obermünstert./Stauf. SG Köndringen SC Eichstetten

10.00 18.30 15.00 16.00 15.00 15.00 17.00 12.00 18.00

Datum Sa., 24.09.16

Heim SG Köndringen 2

Gast SG Winden 2

Tore 0:4

TVK - Torschützen

So., 09.10.16

SV Gottenheim 3

SG Köndringen 2

2:2

L. Worm, N. Tautmann

So., 16.10.16

SG Köndringen 2

SG Au-Wittnau 2

1:1

N. Trautmann

0:2

TVK - Torschützen

L. Schleer

L. Schleer 2, R. Nübling, N. Welz, S. Minke L. Bockstahler L. Schleer 2, R. Nübling L. Schleer 3, K. Bauser L. Schleer 2, L. Bockstahler N. Welz

RÜCKRUNDE

Saison 2016/17 – KREISLIGA B Frauen

So., 23.10.16

Freiburg-Zähringen 2

SG Köndringen 2

5:0

Di., 02.11.17

Ballrechten- Dott. 2

SG Köndringen 2

0:3

L. Worm 3

So., 06.11.16

FV Windenreute

SG Köndringen 2

0:7

N. Metzger 3, L. Fischer 2, L. Worm, G. Rayes

So., 13.11.16

SG Köndringen 2

Freiamt-Ottoschwand.

12.30

So., 20.11.16

Wolfenw.-Schallst. 2

SG Köndringen 2

15.00

Sa., 27.11.16

SG Köndringen 2

Ballrechten-Dotting. 2

14.00

Sa., 25.03.17

SG Winden 2

SG Köndringen 2

17.00

So., 02.04.17

SG Köndringen 2

SV Gottenheim 3

13.00

So., 09.04.17

SG Au-Wittnau 2

SG Köndringen 2

10.45

So., 23.04.17

SG Köndringen 2

Freiburg-Zähringen 2

13.00

RÜCKRUNDE

Sa., 29.04.17

SG Vogtsburg

SG Köndringen 2

16.00

Fr., 05.05.17

SG Köndringen 2

FV Windenreute

19.00

So., 14.05.17

Freiamt-Ottoschw.

SG Köndringen 2

11.00

So., 21.05.17

SG Köndringen 2

Wolfenw.-Schallst. 2

11.00

30


Spielbericht - Frauen Bezirkspokal SG Köndringen - SG Ebnet 7:0 (3:0) Das Bezirkspokal Achtelfinalspiel zwischen der Spielgemeinschaft aus Köndringen Teningen und Mundingen und der Sg Ebnet gestaltete sich äußerst einseitig. Der Gast trat ersatzgeschwächt an und geriet bereits nach 4 Minuten in Rückstand. Katrin Bauser schob den Ball aus kurzer Distanz an der Torhüterin vorbei ins Netz. Die Heimelf startete ein Angriff nach dem anderen und konnte nach gut einer viertel Stunde nachlegen. Mit dem 2-0 durch Lena Schleer standen die Zeichen schon früh auf Sieg. Mitte der ersten Halbzeit mußte Ebnet auch noch den Ausfall ihrer besten Angreiferin Vivien Hofer hinnehmen. Damit schwanden wohl die letzten Hoffnungen auf einen Erfolg. Kurz vor der Pause erhöhte erneut Schleer auf 3-0 was

einer Vorentscheidung gleichkam. Nach dem Seitenwechsel trat der Gast offensiv überhaupt nicht mehr in Erscheinung. Nach einer Passkombination kam Luisa Bockstahler noch mit der Fußspitze vor der Torhüterin an den Ball und es hieß 4-0. Ebnet steckte nie auf und verteidigte mit Herzblut. In der 70 Minute schlug es aber erneut ein. Zum wiederholten male war es Lena Schleer die ein Tor für Köndringen erzielen konnte. Damit traf die Angreiferin in den letzten 13 Spielen insgesamt 31 mal ins gegnerische Netz. Mit dem schönsten Tor des Tages konnte Anna Lena Hodel ihre gute Leistung krönen. Aus gut 20 Meter konnte sie die Ebneter Torfrau überwinden. Mit dem Schlusspfiff markierte Nübling den Endstand. Durch ihr großes Laufpensum

SG Ballrechten-Dottingen / Heitersheim 2 - SGK II Das junge Reserve Team der SG Köndringen erwischte zum Start der Saison einen problematischen Spielplan. Gegen das momentane Spitzentrio konnte man nur einen Punkt verbuchen. Und auch im Spiel gegen Gottenheim reichte es nur zu einem 2-2. Somit fuhr man hoch motiviert zum Auswärtsspiel nach Heitersheim. Und das mit dem klaren Ziel endlich dreifach zu Punkten. Und das Spiel begann mit einem Paukenschlag als Lea Worm die Köndringer Mannschaft bereits nach 2 Minuten in Führung brachte. In der Folgezeit war auf dem Kunstrasenplatz einiges geboten. Die 4 Offensivkräfte der Heimelf machten dem Gast einige Probleme. Vor allem ihre Nr 3 Alice Beha konnte lange Zeit schalten und walten wie sie wollte. Während Fuchs im Tor der Köndringer eine große Chance von Ballrechten zunichtemachen konnte, war es auf der anderen Seite Zipse die aus 5

verdiente sie sich diese Tor ganz besonders. Ein sicherer Erfolg für die Heimelf die dem großen Traum Pokalfinale einen kleinen Schritt näher kam.

0:3 (0:1)

Meter das Kunststück fertig brachte über das Tor zu köpfen. Doch umso länger das Spiel dauerte um so besser konnte sich Köndringen auf das Spiel der Heimelf einstellen. In der Halbzeitpause wechselte das Trainerduo-Schmidt, Maier mit Großklaus eine weitere Abwehr Spielerin ein. Und genau das brachte mehr Sicherheit. Angetrieben von Grachi Reyes Rondon und Hanna Zipse trat jetzt eine Spielerin immer mehr in den Vordergrund. Und zwar Lea Worm. Bereits beim 1-0 zeigte sie ihre Klasse und in der 65 Minute war sie erneut zur Stelle. Souverän verwandelte sie einen Pass von Zipse zum 2-0. Noch einmal wackelte der Köndringer Sieg als die Heimelf aus der Distanz die Latte traf. Aber in der Nachspielzeit konnte erneut Worm den Ball im Netz unterbringen. Toller Sieg einer kampfstarken Köndringer Mannschaft die 4 herausragende Akteure hatte . Pia Daschkiwitz

auf der linken Abwehrseite, Hanna Zipse und Reyes Rondon im Mittelfeld und natürlich die dreifache Torschützin Lea WORM.

31


An dieser Stelle wollen wir uns bei unseren großzügigen Sponsoren bedanken

Der neue Jazz 1.3 i-VTEC® Trend

Schon ab*

15.900,– €

Serienmäßig mit (Auszug): 15-Zoll-Stahlfelgen mit Radzierblenden I Auto Stop (Start/Stopp-Funktion, deaktivierbar) I Berganfahrhilfe I City-Notbremsassistent I Geschwindigkeitsregelanlage (Tempomat) I Klimaanlage I Lichtsensor I Magic Seats I Multifunktionslenkrad I Multiinformationsdisplay I Nebelschlussleuchte I Radio mit CD-Player (MP3-fähig) mit 4 Lautsprechern I Regensensor I Sitzheizung vorn I Stabilisierungsprogramm VSA I Tagfahrlicht in LED-Technik I u.v.m.

 E. Trautmann, Sanitär u. Heizung, Köndringen  J. Rotzler, Fensterbau, Teningen-Nimburg  R. Kopfmann, Elektrotechnik, Köndringen  W. Storz, KFZ-Reparaturen, Köndringen  Bistro Taki, Teningen-Köndringen  W. Bär, Heizung-Sanitär, Köndringen  R. Buselmeier, Autohaus, Emmendingen  SH Business COM GmbH, Herbolzheim  LPN - M. Lehmann, Freiburg  Zweirad-Dages, Emmendingen  Sparkasse Freiburg-Nördl.Brsg.  Bührer Active Sports GmbH, Emmendingen  A. Ernst KG, Teningen  Ralf Huber, Köndringen

Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts 6,1; außerorts 4,3; kombiniert 5,0. CO2-Emission in g/km: 116. (Alle Werte gemessen nach 1999/94/EG.)

* Unverbindliche Preisempfehlung von Honda Deutschland. Abbildung zeigt Sonderausstattung.

Bei uns haben Sie den Durchblick, wie Sie Ihre eigenen vier Wände gestalten können. 32

flIeSen heIter!

Lessingstr. 4 79331 Teningen Tel./Fax 0 76 41 / 4 89 51


Spielbericht - Frauen SG Obermünstertal/​Staufen - SGK I 1:1 (0:1) Als der Schiedsrichter das Spiel auf dem Kunstrasen Platz in Grunern nach 92 Spielminuten beendete, verließen die Köndringer Spielerinnen den Platz wortlos und niedergeschlagen. Denn soeben mussten sie mit der letzten Aktion den Ausgleich hinnehmen. Aber der Reihe nach.

Die Heimelf machte von Beginn an Druck. Köndringen wurde schon am eigenen 16 Meter Raum attackiert. Das Tempo und der läuferische Aufwand von Obermünstertal war enorm. Die aggressive aber stehst faire Spielweise war bemerkenswert. Aber Köndringen hielt dagegen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten konnte man sich immer besser auf den Gegner einstellen. Und man hatte das Glück mit der ersten Chance in Führung zu gehen. In der 25 Minute verwandelte Nora Welz einen Freistoß aus gut 20 Meter Entfernung. Kurz nach diesem Treffer hatte Köndringen die Beste Phase, konnte aber nicht das zweite Tor nachlegen. Es war ein Spiel im dem sich beide Teams nichts schenkten. Mit einer Flut an Zweikämpfen hielt man sich im Mittelfeld auf. Und Köndringen schaffte es den Gegner weitgehend aus dem eigenen Strafraum fern zu halten. So betrieb Obermünstertal zwar einen ungeheuren Aufwand aber es reichte in 90 Minuten nicht

PL.

Mannschaft

Bezirksliga Frauen

annähernd zu einer Torchance. Der Gast hatte die Führung im Rücken und es war klar das ein zweites Tor das Spiel entscheiden würde. Aber das gestaltete sich schwierig. Köndringen stand zu oft mit 8 Feldspielern vor dem eigenen Tor und damit hingen die Spitzen Schleer und Bockstahler in der Luft. Hodel und Bauser versuchten immer wieder diese Lücke zu schließen und doch wurde Nübling schmerzlich vermisst. Sie ließ sich unter der Woche 4 Weisheitszähne ziehen und fehlte. Gerade ihre Schnelligkeit hätte das sogenannte Zünglein an der Waage sein können. So waren die Ansätze zu erkennen, aber der entscheidende Durchbruch wollte Köndringen nicht gelingen. Kurzum Köndringen lag in Führung und Obermünstertal schaffte es nicht das Abwehrbollwerk der Gäste zu überwinden.

jetzt doch zur fatalen Ausnahme. Was für ein Murmeltor. Sicherlich verdient man sich eine Belohnung, wenn man solch eine Leistung zeigt wie Münstertal an diesem Samstagabend. Aber andererseits erzielt man ohne Torchance normalerweise auch kein Tor.

Als der Schiedsrichter 2 Minuten Nachspielzeit über den Platz brüllte träumten alle Gäste Anhänger vom so wichtigen Sieg. Doch dann passierte das für was es keine Erklärung gibt. Köndringen versäumte es an der Seitenaus Linie den Ball entscheidend zu klären, er kam in den 16 er und wurde abgefälscht. Weisshaar stand auf dem falschen Fuß und da wo in 90 Minuten nicht einmal eine Gegenspielerinn stand kam es

Trainer Schmidt meinte nach dem Spiel: Meine Mannschaft hat alles gegeben. Ich kann ihr keinen Vorwurf machen. Wir konnten einfach kein zweites Tor nachlegen und trotzdem hätten wir gewinnen können. Das Gegentor war tragisch und bekommt man so auch nur einmal in einer Saison.

Sp. Div. Pkt.

PL.

Mannschaft

Gut, auch Köndringen hatte Glück aus wenig viel zu machen. Denn beim Führungstor hatte die Heimelf viel Pech. Aufgrund der Spielverhältnisse war das 1-1 durchaus ein gerechtes Resultat. Aber aufgrund des Zeitpunkts und der Art und Weise des Gegentreffers war es für Köndringen eine pure Entäuschung. Zum zweiten Mal verlor Köndringen in der Nachspielzeit wichtige Punkte. Man hätte sich an der Tabellenspitze absetzen können, gerät aber jetzt wieder unter Druck.

Kreisligs B Frauen

Sp. Div. Pkt.

33


Besuchen Sie uns in unserem neuen Musterhaus in 77975 Ringsheim, Elzstr. 3a

(hinter OMV Tankstelle)

Tel. 07822-7809855, www.ehret-haus.de E-Mail: info@ehret-haus.de

Eva und Tobias Burtsche Heimbacher Straße 3 · 79331 Teningen-Köndringen Telefon 0 76 41 / 28 08 www.weingutmoessner.de

Inhaberin: Sandra Bühler

REISEWELT EMMENDINGEN

im Bürkle-Bleiche-Center

Mo - Fr 9.00 - 13.00 / 14.00 - 18.30 Uhr Sa 9.00 - 13.00 Uhr

enz.“ t e p Kom e t l l a „Geb Reisewelt Emmendingen Lessingstraße 17 · 79312 Emmendingen · Telefon 07641. 91 21 30

www.reisewelt-em.de

34


Südbadens Doppelpass interviewt Lena Schleer „Mein Vater war in jungen Jahren als Linksaußen im Einsatz, aber etwas trainingsfaul!“ DP: Hat Dein Vater auch Fußball gespielt? Lena: Ja, mein Vater hat in jungen Jahren Linksaußen gespielt, jedoch war er etwas trainingsfaul. DP: Wann hast Du angefangen, in welchem Jugendteam hast Du gespielt?

DP: Hallo Lena, haben wir mit Deiner Nominierung zur „Spielerin der Woche“ in Riegel und Umgebung ein „Lena-Fieber“ ausgelöst. 50 „Likes“ auf unserer Facebook-Seite, eine starke Nummer? Lena: Sieht fast so aus. Ich war sehr überrascht über die Nachricht und freue mich riesig über die Nominierung. Durch den Beitrag auf Facebook bin ich auch von Freunden und bei der Arbeit angesprochen worden. DP: Wie oben schon erwähnt, stammst Du aus Riegel, wie bist Du zum Fußball gekommen? Lena: Angefangen habe ich mit Geräteturnen und Leichtathletik, doch das war mir zu langweilig. Durch Freunde habe ich bei einem Probetraining mitgemacht. Da habe ich gemerkt, dass es genau das Richtige für mich ist.

Lena: Angefangen habe ich 2008 in der E-Jugend bei meinem Heimatverein dem Riegeler SC. Dort habe ich mit den Jungs bis zum Ende der D-Jugend gespielt. Ab der C-Jugend bin ich zum FC Teningen gewechselt und in der B-Jugend dann zum SV Mundingen. 2014 haben wir dann den Meistertitel geholt. DP: Wann hast du dann bei den Aktiven der SG Köndringen angefangen? Lena: Es ist bereits meine dritte Saison bei der SG Köndringen. Mein Jugend-Trainer hat mich damals mit 16 Jahren in die Damenmannschaft genommen, wo ich jetzt mich Freude am Ball bleibe. Es hat unseren Trainer Bernd Schmidt schon viel Geduld und Nerven gekostet, uns dahin zu bringen wo wir jetzt stehen. Ohne ihn hätten wir es nicht soweit geschafft.

DP: Welche Position spielst Du? Mit neun Toren ein gelungener Saisonauftakt? Lena: Seit der D-Jugend spiele ich in der Spitze. In der E-Jugend habe ich als Abwehrspielerin ein Eigentor geschossen, darauf hin hat man mich vom eigenen Tor ferngehalten. Es ist mein Ziel Tore zu schießen und ich bin sehr zufrieden, dass es momentan so gut für mich und meine Mannschaft läuft. DP: Natürlich auch für das Team, welches derzeit die Tabellenführung innehat? Lena: Ich versuche alles um mein Team zu unterstützen und nur gemeinsam schaffen wir es, die Tabellenführung zu halten. Wir haben noch einige schwere Spiele zu bestreiten. DP: Gibt es für Dich im Frauenfußball eine Spielerin als Vorbild. Welches ist Dein Lieblingsspieler in der Bundesliga/außerhalb Deutschlands bei den Männern? Lena: Wenn ich ehrlich bin habe ich kein Vorbild im Frauenfußball. Bei den Männern habe ich dafür zwei Lieblingsspieler. Christian Günter vom SC Freiburg und Lukas Podolski, der bei Galatasaray Istanbul aktiv ist.

35


Die TVK & JFV Untere Elz Kontaktadressen Jugendleiter der Spielgemeinschaft (A- bis D-Jugend): TV Köndringen: SV Mundingen: TV Teningen: FV Nimburg: SV Heimbach: JVF Unter Elz D3 - SV Kenzingen D2 Vergangenen Samstag verlor die D3 wieder durch etwas Pech und eigene Fehler. Wie beim Spiel in Weisweil konnte man wieder in Führung gehen aber nicht gewinnen. Ein Neunmeter, den Alexander Mock mit dem Nachschuss verwertete bedeutete die 1:0 Führung der Gastgeber. 11 Minuten später glich der Gast aus Kenzingen zum 1:1 aus. Die ersten 20 Minuten war man die stärkere Mannschaft auf dem Feld, hatte den Gegner im Griff aber spielte die Angriffe nicht konsequent aus. Immer wieder unnötige Ballverluste machten dann den Gegner zum Ende der ersten Hälft

Marvin Weber Alexander Häuptle Markus Hild Markus Reifsteck Wolfgang Lenssen

jugendleiter@tv-koendringen.de jugendleiter@sv-mundingen.de jugend@fc-teningen.de markus.reifsteck@t-online.de wolfgang.lenssen@gmx.de

(1:1) 1:2

stärker und das Gegentor viel. In der Pause wollten alle zusammen dann noch mal richtig Gas geben, aber es blieb leider größten Teils beim wollen. Der ein oder Andere Entlastungsangriff konnten die schwarz/weißen noch fahren, aber ohne zählbares Ergebnis. Ein Lattenknaller von Tim Neisius und zwei Bälle die knapp am Tor vorbeigingen, mehr war leider nicht drin. 15 Minuten vor Spielende dann wieder ein Ballverlust den den Trainern fast Tränen in die Augen trieb. Fehler1: Torhüter spielt den Ball über die rechte Außenseite zum Abwehrspieler der aber von seinem

Gegenspieler Körpernah gedeckt war. Fehler2: Der Abwehrspieler drehte sich, wie auch schon in Weisweil, nach innen weg, verlor den Ball und die Städter aus Kenzingen nahmen es dankend zum 1:2 Endstand an. Es wäre alles nicht so ärgerlich, hätte man genau diesen Fehler nicht die ganze Woche im Training angesprochen und hätte man sich nicht wieder um Punkte gebracht. Aufstellung: Zwikirsch Mirko, Kunz Maximilian, Furtwängler Tim, Grüninger Julian, Elste Sören, Mock Alexander, Weis Stephan, Ata Sercan, Neisius Tim, Mann Danny, Sigl Frederik, Tillack Fabio i.A. Stefan Grüninger

SG Herbolzheim D2 vs. JFV Untere Elz D3 5:1 (2:0) Nach Auswärtssieg folgt eine 5:1 Klatsche beim Tabellenletzten. Dauerregen, nur 8 Grad Plus und dann noch ein Hartplatzspiel. Ein Spiel auf Kunstrasen wie am letzten Spieltag ist auch ungewohnt für uns, aber da kann man wenigstens gut Fußballspielen. Hartplätze sind auch ungewohnt, aber solch einen kannten unsere Jungs bis jetzt nur vom Sehen. Viele unglücklich Umstände vor dem Spiel waren auch nicht gerade von Vorteil für eine gute Vorbereitung. Am Abend vor dem Spieltag (um 23.46 Uhr) erhielten wir Trainer eine Whats App Nachricht mit dem Hinweis das das Spiel nicht in Herbolzheim sondern in Niederhausen stattfindet. Wie erreicht man um diese Uhrzeit noch Spieler und Eltern?!?!. Somit 36

landete die Trikots erst auf dem Sportplatz in Herbolzheim und die Zeit der Vorbereitung lief uns davon. Und dann noch das Wetter. Dies alles sind aber nur kleine Entschuldigungen für ein schlechtes Spiel unserer Mannschaft. Alles das was die Jungs beim ersten Saison Sieg und unter der Woche bei einem Trainingsspiel an den Tag gelegt hatten, hatten sie beim Anblick des Hartplatzes vor dem Spiel wohl irgendwie vergessen. In der ersten Hälfte hatte man nicht einmal einen einzigen Torschuss und somit kann man auch keine Tore erzielen. Der Gastgeber indes, hatte alles im Griff und Sie waren zu allem bereit Ihren ersten Sieg zu feiern und somit führten Sie zur Pause auch verdient

mit 2:0. In der Pausenpredigt klare Worte der Trainer was sie in Hälfte eins alles nicht gesehen hatten. Willen, Leidenschaft, Kampf usw. das was man zum Gewinnen wollen eben alles so braucht. Dann ging es raus zum Anpfiff der zweiten Halbzeit, und siehe da, eine total veränderte Mannschaft stand scheinbar auf dem Platz. Jetzt wurde auf dem immer schlechter werdenden Hartplatz um jeden Ball gekämpft, jetzt stimmte der Einsatz jedes Einzelnen. Und die Belohnung lies nicht lange auf sich warten. Einen im Mittelfeld erkämpften Ball kam Passgenau in den Lauf von Julian der dann mit einem langen Schritt den Ball durch die Beine des Torhüters in die


Tabellen Verbandsliga, Landesliga & Bezirksliga Maschen befördern konnte. Jetzt waren all zur Wende bereit, der Anschlusstreffer machte noch mehr Mut. Ein Paar Gelegenheiten zum Ausgleich gab es nun, leider kam nicht der sondern nach einem langen Ball über das Mittelfeld der 3:1 Führungstreffer der Gastgeber.

Verbandsliga Südbaden

PL.

Mannschaft

PL.

Mannschaft

Sp.

Div.

Pkt.

Div.

Pkt.

Der Wille bei den schwarz/weißen war nun gebrochen. Folglich musste man noch Treffer 4 und 5 zum 5:1 Endstand hinnehmen. Aber eines ist auch sicher, hätte die SG Herbolzheim 2 jeden Spieltag diesen Kader auf den Platz gestellt, wären die nicht Tabellenletzter. Fazit: Wir müssen schwer daran arbeiten das nicht an jedem Spieltag die Sonne scheint und es weit über 10 Grad hat. Und das ein Hartplatz nicht das beste Spielfeld ist, schon gar nicht bei Dauerregen. Aber Jungs, Kopf hoch weiter geht’s und am nächsten Spieltag spielen wir wieder auf Kunstrasen und vielleicht scheint auch die Sonne wieder. Aufstellung: Maxi Erbe, Maxi Kunz, Tim Furtwängler, Tim Neisius, Sören Elste, Frederik Sigel, Alexander Mock, Stephan Weis, Patrick Gerber, Fabian Rau, Fabio Tillack, Julian Grüninger, Sercan Ata.

Landesliga Staffel 2

Sp.

i.A. Stefan Grüninger

PL.

Mannschaf

Bezirksliga Freiburg

Sp.

Div.

Pkt.

37


Dankeschön an unsere treuen Partner ..… für die Unterstützung durch Aufgabe eines Inserates in dieser Stadionzeitung. Allen Lesern dieser Zeitung, unseren Mitgliedern, Freunden und Bekannten empfehlen wir unsere Anzeigenpartner bei Bedarf zu berücksichtigen. Dienstleister Aesculap-Apotheke Haarschmiede- U. Huber Nosch - Augenoptik, Emmendg. Wipfler - Augenoptik, Emmendg. Reisewelt Emmendingen SH electronic GmbH, Herbolzh. Roeder - löst Abfallprobleme Württembg. Versicherungen Meier, E. - Bürodienstleistungen Sparkasse Frbg-Nördl.Brsg Volksbank Breisgau Nord eG Quantensprung Personaldienstl. Weine und sonst. Getränke Weingut Mößner-Burtsche Winzergenossensch. Köndringen Scheidel's Getränkemarkt Kenzingen Fürstlich Fürstenberg. Brauerei Handwerker Baer, W.- Heizung/Sanitär Trautmann - Sanitär Kopfmann - Elektrotechnik Lang, B. - Elektroinstall. Weiler, Th. - Bauunternehmen Engler, J. - Schreinerei Heiter - der Fliesenmeister Limberger, H. -Fliesenfachg. Rotzler - Fenster-Rollladenbau Mair, Th.- Maler-Lackierer Marko - Malergeschäft Krumm - Landtechnik Bührer - Grabmale

38

Gaststätten Bistro Taki Ramstalhof, Fam. Engler Teninger Cafe und Backshop Insel 81 - Bistro in Emmendingen

rund um's Fahrzeug Storz, W. - KFZ-Werkstatt Buselmeier - Honda-Autohaus Zweirad - Dages Freie Tankstelle - J. Albrecht

rund um's Haus Schmidt, D. Bauplanung Ehret Wohnbau GmbH OptiMal Immobilien

Einzelhandel Kenzinger Wohnzentrum


D1 JFV - U12 SC Freiburg D-Junioren 1:3 (1:1)

39


Hält ihn. Ein Leben lang. Die Liebe zum Sport ergreift einen früh und lässt nicht wieder los. Darum unterstützt die Sparkasse den Sport regional und bundesweit mit ihrem Engagement. Weil Sport die Menschen von Anfang an begeistert und verbindet. Und weil auch große Talente klein anfangen und dabei auf Förderung und Chancen angewiesen sind.

Wenn’s um Geld geht

Sport_Torwart_A4.indd 1

09.07.15 11:10

TVK-FUSSBALL Nr.8 16/17  
TVK-FUSSBALL Nr.8 16/17  

Saison 2016/17 - TV Köndringen1920 e.v. - Abteilung Fussball

Advertisement