Issuu on Google+

touring

10. Oktober 2013 www.touring.ch AZA 1214 Vernier

17

2013

Die Zeitung für Mobilität

Caravan Spezial

Das zweite Zuhause 6–23

Farben im Verkehr

Weiss ist das neue Schwarz 26 Tagfahrlichter im Test

LED zum Nachrüsten 38 56

Wettbewerbe: Smartphones, zwei Nächte im Fünfstern-Hotel

31 Falsche Versprechungen Vignettenpreiserhöhung nützt vielerorts nichts

36 Revolution im Cockpit Der Citroën C4 Picasso ist komfortabel und ausgefallen

42 Asien im Kleinformat In Malaysia lassen sich Natur und Kultur ideal kombinieren


Hallenstadion Zürich 27. Februar bis 2. März 2014

Platzkategorien

Kat. 3

Kat. 4

Kat. 5

Normalpreis Zürich 198.– 198.– 168.– 138.– 108.– Normalpreis Davos 158.– 138.– 118.– TCS-Spezialpreis: CHF 10.– Ermässigung für alle Kategorien!

Business Seats Stirnseite Süd

Kat.1

Kat. 2

88.– 88.–

68.–

Preise inklusive 10 % Vorverkaufsgebühr. Exklusive Bearbeitungsgebühr CHF 8.– / Bestellung. Preise in CHF.

Reservations-Coupon für Art on Ice 2014 in Zürich / Davos Ich bestelle

Eintrittsticket(s) zum Spezialpreis (TCS-Mitglieder)

Name

Vorname

Adresse

PLZ/Ort

E-Mail

Telefon (tagsüber)

Vaillant Arena Davos 7. und 8. März 2014

VIP-Packages: Verwöhnen Sie sich und Ihre Gäste mit einem unserer VIP-Packages. Informationen unter www.artonice.com oder bei Greg Meier, Tel. 044 315 40 24.

 Datum Zürich  27. Feb. 2014, 20 Uhr  28. Feb. 2014, 20 Uhr  1. März 2014, 14 Uhr  1. März 2014, 20 Uhr  2. März 2014, 13 Uhr  2. März 2014, 19 Uhr  Datum Davos  7. März 2014, 20 Uhr  8. März 2014, 20 Uhr  Gewünschte Kategorie  Business Seats  Stirnseite Süd  Kat.1  Kat. 2  Kat. 3  Kat. 4  Kat. 5  Falls meine gewünschte Kategorie ausverkauft ist, bin ich mit der  nächsthöheren oder der  nächsttieferen Kategorie einverstanden

Bitte einsenden an: Art on Ice Production AG, Breitackerstrasse 2, 8702 Zollikon, Fax: 044 315 40 29, Internet: www.artonice.com


Editorial und Inhalt | touring

3

Nr. 17 | 10. Oktober 2013

Wem das Leben lieb ist, macht sich sichtbar

G

oldener Herbst hin oder her: Die Dunkelheit übernimmt (leider) nach und nach das Zepter. Dazu gehört logischerweise der Umstand, dass immer mehr Mobilitätsteilnehmer unterwegs sind, wenn’s einnachtet oder schon dunkel ist. Besonders die Velofahrerinnen und Velofahrer sind stark exponiert. Saisongerecht schlägt nun die «unverdächtige» Fachstelle für Zweiradfragen Alarm und rügt indirekt die lichtmässige Disziplinlosigkeit ihrer Schützlinge: Gemäss einer Erhebung fährt ein Drittel aller Velofahrenden in Städten ohne jegliches Licht, elf Prozent fahren entweder nur vorne oder hinten mit Licht. Diese Unterlassungssünden wiegen auf schlecht beleuchteten

touring

17 2013

Aktuell �

Club und Mitglied

Vermischte Meldungen.

��

Mensch und Mobilität

��

�� ��

��

Zweite Röhre: Franzosen und Italiener machen’s vor. Knallige Farben sind bei Autos eher selten zu sehen. Der Sicherheit würden sie aber dienen. Vignetten-Serie V: Der Ausweg bei einem Nein zur Vorlage.

��

��

Der Citroën C4 Picasso bietet erstklassigen Komfort, verpackt in futuristischem Design. Der TCS hat acht Tagfahrlichter zum Nachrüsten getestet.

Fahrberichte und Neuheiten �� Mazda3

SCHWERPUNKTTHEMA

Spezial Suisse Caravan Salon � ��

Bilder Pia Neuenschwander, sch, zvg

�� ��

Drei Profis im Interview zur Innengestaltung von Reisemobilen. Achtung Fallstricke: Tipps für die Miete von Wohnmobilen. Die wichtigsten Neuheiten bei den Freizeitfahrzeugen – ein Überblick. Im Geländefahrzeug durch Afrika: Corinne Anliker, Oliver Beccarelli. Manövrierkurse erleichtern das Fahren mit einem Anhänger.

Titelbild: iStockphoto

��

Freizeit und Reisen ��

Test und Technik

Strassen noch viel schwerer. Immer wieder werden auch sehr aufmerksame Autofahrerinnen und Autofahrer von plötzlich aus dem Dunkeln auftauchenden Velofahrenden überrascht; zum Glück können sie meist knapp ausweichen und einen schlimmen Unfall vermeiden – aber manchmal eben auch nicht. Velofahrende, die ohne oder nur mit mangelhaftem Licht pedalen, spielen mit ihrem Leben. Nebst guter Beleuchtung ist etwa eine helle Bekleidung, eine Warnweste oder ein Reflektorenband ein Gebot der Vernunft. Aber auch Fussgänger, welche nachts entlang von Strassen ohne Licht oder auffallende Utensilien unterwegs sind, gefährden sich und andere Verkehrsteilnehmer. Heinz W. Müller, stv. Chefredaktor

��

��

��

Wer möglichst viel von Asien in einem Land erleben möchte, sollte durch Malaysia reisen. Die Brüder Grimm als Märchensammler lernt man am besten auf der Märchenstrasse kennen. Das Walliser Gredetschtal zu durchwandern, führt direkt ins alpine Nirwana.

�� �� �� ��

Michel Rapaud hat alle Adressen des TCS im Griff. Ausbildungszentrum Betzholz des TCS jubiliert. TCS-Dienstleistungen Wettbewerb Forum, Impressum Urs Bührer, Direktor des traditionsreichen Hotels Bellevue in Bern.


4

touring | Aktuell Nr. 17 | 10. Oktober 2013

Steve Guerdat auf grosser Maschine in Lignières

ONLINE�UMFRAGE

Wann montieren Sie Ihre Winterpneus?

Steve Guerdat ist nicht nur einer der weltbesten Springreiter (u. a. Olympiasieger ���� in London), sondern auch ein begeisterter Motorradfahrer. Auf seiner Maschine hat er kürzlich sein Talent gezeigt, indem er die Kurven der TCSRennstrecke in Lignières (NE) wie ein Profi – oder fast – durchfuhr. Anlässlich eines von Honda organisierten Events hatte er unter dem Coaching des Motorrad-Champions Dominique Aegerter Gelegenheit, an seiner Fahrtechnik zu feilen. Dieser gab ihm nützliche Tipps: «Versuch, ein bisschen stärker in die Kurven zu liegen. Bremse auf der Geraden ab, bevor du in die Kurve fährst. Wenn du in der Mitte der Kurve bist, gibst du

5% 12%

83%

� Im Herbst � Beim ersten Schneefall � Nie

Die neue Frage lautet: Wie stimmen Sie am 24. November bei der Vignettenverteuerung um 150% auf 100 Fr. ab?

langsam wieder Gas.» Nach diesem Briefing setzen die beiden Gesinnungsfreunde ihren Helm auf und brausen los. Im Laufe der Runden beobachtet Dominique Aegerter das Verhalten seines Schülers an den heiklen Stellen aufs Genaueste. Nichts entgeht seinem Adlerauge: «Ich habe bemerkt, dass du am Kurvenausgang jeweils etwas zu stark links bist», stellt er fest. Steve Guerdat nimmt jedes kleinste Detail auf, und er will das Gehörte sogleich in die Praxis umsetzen. Denn das Fahren ist ihm das Allerwichtigste. Ein Vergnügen, das bei ihm rasche Fortschritte zeitigt, die sein Instruktor mit seinem Schlussfazit denn auch lobend würdigt: «Das ist echt gut!» jop

Motorrad-Champion Dominique Aegerter (rechts) brachte dem Reiterkönig Steve Guerdat die Kunst des Lenkens bei.

Ihre Meinung interessiert uns! Regelmässig können Sie an unserer Online-Umfrage auf der Webseite www.touring.ch mitmachen.

WWW.TOURING.CH

Bob Wallace ist nicht mehr Der legendäre «Test Driver» von Lamborghini, Bob Wallace, ist im Alter von 74 Jahren gestorben. Er hat an der Entwicklung des Lamborghini Miura mitgewirkt und hat weiter als Experte für Ferrari und Maserati gearbeitet. Der Neuseeländer war eine wahre Legende der italienischen Sportwagenindustrie.

TCS wichtiger Partner beim Organtransport

Zwei Freiburger haben einen Lastwagen entwickelt, der dank acht Armen Genfer Autobahntunnel effizient putzt.

«Touring» auf iPad Die aktuelle «Touring»-Ausgabe können Sie gratis auf das iPad herunterladen. Die iPad-Version ist mit multimedialen Elementen wie Videos, Bildergalerien oder Links angereichert. Die iPad-Ausgaben finden Sie im App-Store.

Bilder Honda/Serge Honthaas, TCS, Fabrice Wagner. zvg

Ein achtarmiger Lastwagen reinigt

Seit Juli ���� transportiert der TCS mit der Alpine Air Ambulance (AAA) Spenderorgane für Swisstransplant, die Stiftung für Organspende und Transplantation. Im Rahmen dieser Partnerschaft wurden im letzten Jahr ��� Organe auf Luft- oder Landweg von einem Spital ins andere gebracht. Unter anderem auch mit den Fahrzeugen der Patrouille TCS. Reibungslose Abläufe im Zusammen-

325 So viele Organtransporte hat der TCS 2012 für Swisstransplant organisiert.

spiel verschiedener Transportmittel sind ein wichtiger Faktor für den erfolgreichen und zeitgerechten Transfer eines Organs. Es ist entscheidend, die Zeitspanne zwischen einer Organentnahme und der Transplantation möglichst kurz zu halten. Deshalb übernimmt der Touring Club Schweiz auch Organtransporte aus dem Ausland in die Schweiz. ac/tg


Aktuell | touring

5

Nr. 17 | 10. Oktober 2013

Erstflug des neuen Europa-Jets von Swiss in Kanada

So stellt etwa Tamara Malin (8) von der Schule Wangen a.A. ihren sicheren Schulweg dar.

Schulbeginn Viel Echo löste ein TCS-Wettbewerb zum Beginn des neuen Schuljahres aus (www.schule.tcs.ch). Die Schüler waren aufgefordert, ihren sichersten Schulweg zu zeichnen. Das Bild zeigt eine von vielen Einsendungen. Den Gewinnern winkt ein Europapark-Eintritt für die ganze Familie.

Würziger Alpkäse vom Holzfeuer In den Waadtländer Alpen kann der Besucher im Sommer nach einer Wanderung einem der �� Produzenten auf ��� Alpen zuschauen, wie der über dem offenen Feuer den L’Etivaz herstellt. Feine Aromen von Alpblumen, Haselnuss und Brennnesseln zeichnen diesen Hartkäse aus, weil die botanische Zusammensetzung der Alpweiden von L’Etivaz vielfältiger ist als anderswo, erzählt Christophe Magne, der Direktor des Käsekellers. Damit die Käse schön reifen können, bringen die Älpler jährlich �� ��� Laibe,

alle zwischen �� und �� Kilo schwer, in den grossen Reifekeller im gleichnamigen Dorf L’Etivaz. Dort lagern durchschnittlich �� ��� Laibe bis zu sechs Monate, bis sie das Qualitätslabel AOP (Appellation d’Origine Protégée) erhalten. Wer Lust auf den L’Etivaz hat, kann seine Produktion in einer Videoshow sehen und im ganzjährig geöffneten Laden in L’Etivaz kaufen. Einzelpersonen finden immer Platz, für Gruppen ist eine Anmeldung erforderlich. Mehr Infos: www.etivaz-aoc.ch, www.alpes.ch. Bü

Weniger Unfälle auf Schweizer Strassen im ersten Halbjahr 2013

Beste Automiet-Tarife: TCS-Mitglieder erhalten 10% Rabatt

Markant zurückgegangen ist die Zahl der schwer verunfallten Zweiradfahrenden. Von Januar bis Juni ���� verloren �� Motorradfahrende ihr Leben auf Schweizer Strassen. Das sind halb so viele wie ����. Die Anzahl der schwerverletzten Fahrradfahrenden ist um ��� und die der tödlichen Unfälle um ��� zurückgegangen. Eine mögliche Erklärung hierfür liefert der nasse und kühle Frühling in diesem Jahr. Ebenfalls zurückgegangen sind laut Strassenverkehrsunfall-Register die Anzahl Unfälle mit Fussgängern und die Anzahl Getötete auf Schweizer Autobahnen. Alle Unfallzahlen liegen markant unter dem Durchschnitt der letzten fünf Jahre. nr

Clubmitglieder, die in den nächsten Monaten Ferien planen und in denen auch ein Mietauto fahren wollen, müssen jetzt unbedingt weiterlesen: Sunny Cars, Partner des TCS, bietet den ClubMitgliedern eine Reduktion von ��� auf die Alles-Inklusive-Tarife. Sie ist gültig auf alle Anmieten bis zum ��. März ���� ; die Buchung muss bis spätestens am ��. Oktober ���� über die TCS-Webseite erfolgen. Mit Ausnahme der USA und von Kanada gilt die Ermässigung weltweit und für alle Fahrzeugkategorien, das heisst in mehr als ��� Ländern mit etwa ���� Stationen. Detaillierte Informationen und Buchung auf: www.tcs-reisen.ch/sunnycars. Bü

Kürzlich hob sich in Montreal (Kanada) erstmals ein Testflugzeug des neuen Bombardier-Jets CSeries ��� in die Lüfte (unser Bild). LufthansaTochter Swiss hat �� Stück dieses Flugzeugtyps bestellt und wird damit Airbus erstmals seit langem «untreu». �� Maschinen dienen dem Ersatz der in die Jahre gekommenen (und bei den Passagieren nicht sehr beliebten) vierstrahligen Avro RJ���-Flotte; diese in Grossbritannien hergestellten Jets, die bei der einstigen Crossair das Rückgrat bildeten, zeichneten sich vorab durch ihre Kurzstreckeneigenschaften aus. Die Umstellung auf den grössten von Bombardier je hergestellten Jet mit vorerst ��� Plätzen erfolgt ab Ende ����/Anfang ���� – also später als geplant. Das Modell setzt dank neusten Technologien bei Triebwerken, Systemen und Materialien neue Massstäbe. hwm

DIE APP

AUF ENTDECKUNGSREISE ZU DEN IMPO� SANTESTEN BAUWERKEN DER SCHWEIZ Dank der Gratis-App «Architektur und Baukultur» des Schweizer Heimatschutzes hat man Zugriff auf den genauen Standort sowie eine vollständige Beschreibung der architektonisch und geschichtlich interessanten Bauwerke. In nur einer einzigen Datenbank vereint, umfasst die App die schönsten Meisterwerke unseres Landes, vom mittelalterlichen Haus über den Landschaftsgarten aus dem ��. Jahrhundert bis hin zum zeitgenössischen Designer-Prunkstück. Die App liefert alle Infos, die nötig sind, um themenspezifische Ausflüge zu planen und ein Hotel zu finden, das sich in einem Baudenkmal befindet. Ein idealer Helfer, um die schönsten Bauten in der Schweiz zu entdecken. Deutsch, Französisch und Italienisch im Appstore und Google Play Store erhältlich.


6

touring | Spezial Suisse Caravan Salon

Bilder zvg, wi

Nr. 17 | 10. Oktober 2013

Design zwischen Emotionalität und Funktionalität: Die Profis des Design-Studios Syn aus Rüsselsheim und der Geschäftsführer des Reisemobilherstellers Niesmann+ Bischoff aus Polch äussern sich zu konvex-konkaven Kanten und Trends.

Wandelbare Innenwelten Was gilt es beim Aussendesign zu beachten? Lars Bergmann: Eigentlich alles! Schwerpunkte gibt es aber bei der Front, jedes Fahrzeug hat ein Gesicht. Tom Klüber-Voss: Wir gestalten im Spannungsfeld zwischen Funktionalität, Marke, automotivem Vergleich, Kostenund Technologie-Gesichtspunkten. Die Herausforderung besteht beim Wohnmobil darin, eine möglichst hohe Qualität in einer kleinen Serie darzustellen, so dass man vergleichbar ist mit Grossserien von Personenwagen. Was beinhaltet Innendesign? Andrea Voss: Der eigenen Wohnung auf kleinstem Raum eine heimelige, wohnliche und private Atmosphäre zu verpassen. Dabei darf die praktische, ergonomische Komponente bei den Möbeln und Durchgängen nicht vernachlässigt werden, sie ist sehr wichtig.

Worauf basieren Ihre Designideen? Hubert Brandl: Wir orientieren uns an Wellnesshotels und an deren hochwertigen Trends und natürlichen Materialien wie Steine, Gräser, Holz. Das war dann die spannende Frage im Team: Lässt sich sowas in einem Wohnmobil umsetzen? Das ist gar nicht so einfach, wir haben nur einen kleinen Raum, um beispielsweise ein Rolf Benz-Sofa wirkungsvoll zu inszenieren. Das Problem ist ja, dass wir Wohnmobile für ganz Europa herstellen. Die Franzosen haben einen anderen Geschmack als die Deutschen oder die Norweger. Da ist es schon wichtig, eine etwas übergeordnete Orientierung zu haben, wo man sagen kann, das funktioniert momentan überall. Im Aussenbereich haben wir – einfach ausgedrückt – einen viereckigen Klotz, woraus wir Design machen müssen! Die Einzigartigkeit unserer Fahrzeuge liegt klar bei der Designkompetenz.

«Wenige Köpfe treffen rasch wichtige Entscheidungen» Tom Klüber-Voss, Inhaber Studio Syn

Wie bringen Sie die Vorgaben des Auftraggebers unter einen Hut? Tom Klüber-Voss: Das ist bei Niesmann�Bischoff eigentlich einfach. Da gibt es nur wenige Personen, die für die Designfragen relevant sind: Chefkonstrukteur, Geschäftsleitung, Einkäufer, Vertrieb. Wir pflegen einen unkomplizierten Austausch. Entscheidungen werden in wenigen Köpfen rasch getroffen. Ist es vorteilhaft, als Designer von Reisemobilen selber auch Wohnmobilist zu sein? Tom Klüber-Voss: Ja, unbedingt. Wir nehmen uns regelmässig ein Wohnmobil und gehen mit dem ganzen Team auf Exkursionen. Wir veranstalteten auch schon Kochwettbewerbe und mussten mit den Möglichkeiten im Reisemobil klarkommen. Bevor ein Fahrzeug von uns verändert wird, müssen wir es buchstäblich vorher «erfahren».


Spezial Suisse Caravan Salon | touring

7

Nr. 17 | 10. Oktober 2013

Einer Grundvariante stehen Kissen in zehn Stoff- und zwei Ledergruppen gegenüber.

Die grossen Würfe im Caravaning sind vor allem in den 60er- und 70er-Jahren gelungen, alles ist heute irgendwie austauschbar geworden. Sie propagieren «500 verschiedene Stilwelten»; was muss man sich darunter vorstellen? Hubert Brandl: Wenn Sie heute ein Wohnmobil kaufen mit einer gewissen Polsterfarbe, müssen Sie die nächsten zehn Jahre damit leben. Wir haben nun ein System erfunden, wo wir mit einfarbigen Flächen arbeiten, um oben die Polster jederzeit austauschen zu können. Der Kunde kann so sein Fahrzeug nach einigen Jahren komplett nach seinen Wünschen neu gestalten. Wenn Sie zum Beispiel einen Unterton in anthrazit haben und ein Burberry-Polster drauflegen, dann wirkt das ganz anders als wenn wir es mit einem orangen Polster ergänzen. Mit diesem System nehmen wir dem Kunden die Angst vor dem «Ewigen»; bei uns ist nichts in Stein gemeisselt. Andrea Voss: Zu einem Grundpolster gibt’s Kissen in zehn Stoff- und zwei Ledergruppen. Die Variablen sind aufs Grundkonzept abgestimmt und alles passt zusammen. So überfordern wir auch die Händler nicht in der Designberatung. Es gibt Kunden, die gleich einen zweiten Satz Kissen dazu kaufen! Es gibt auf dem Markt eine Unzahl von Grundrissen, was den Kunden oft überfordert. Wohin geht der Trend bei Niesmann+Bischoff? Hubert Brandl: Als ich vor sechs Jahren ins Unternehmen eingestiegen bin, hatten wir vier Baureihen, fünf Chassis und über hundert Grundrisse. Heute haben wir noch zwei Baureihen, zwei Chassis und �� Grundrisse. Wir haben also ganz klar gestrafft; so haben wir beispielsweise nur noch Längs- und Querbetten, was völlig ausreichend ist. Ich bin ein totaler Fan des Straffens! Wir haben die Grundmodule gestrafft, die Gestaltungsmöglichkeiten aber erhöht. Unsere Aufgabe ist ja, die besten Grundrisse umzusetzen. Ein Wohnmobil ist beim Kunden zehn Jahre oder länger im Betrieb. Bewegt sich Design zwischen Modetrends und Zeitlosigkeit? Tom Klüber-Voss: Das Interieur wurde bei Niesmann�Bischoff von der Geome-

«Ich bin ein totaler Fan des Straffens!» Hubert Brandl, Geschäftsführer Niesmann+Bischoff trie her über lange Jahre entwickelt und ist seit längerem unverändert. Die Oberflächenveränderung des letzten Jahres hingegen hat ein stimmiges, neues Gesamtbild ergeben, was auch für mich ziemlich überraschend war. Die Möbel haben eine klassische, reduzierte Eleganz bekommen. Das ist nachhaltig und zeitlos, aber nicht ausdruckslos. Lars Bergmann: Das Aussendesign stellt immer einen Spiegel der Trends und der technischen Machbarkeit eines Zeitraumes dar. Wenn das Äussere gut und schlüssig gemacht ist, überdauert es problemlos eine Dekade.

Oben: Der neue Arto mit seinen konvex-konkav geschnittenen Kanten ist luxuriös, aber nicht protzig. Mitte: Nicht nur Design, sondern auch funktional. Unten: Moderne und hochwertige Armatur – mit Black Stone.

Die meisten Reisemobile kommen in weiss oder grau daher. Fehlt der Mut zur Farbe? Tom Klüber-Voss: Zum Teil sicher. Aber es ist schwierig, sich an die richtige Farbe

«Wichtig ist die Ergonomie» Andrea Voss, Innendesign, Studio Syn

heranzuwagen. Kreieren wir ein rotes Auto, gibt’s sofort eine Assoziation zur Feuerwehr! Dunkle Farben wirken massiv und schwer, heizen sich rasch auf. Aber in den Farben steckt zweifellos Potenzial, umso mehr, weil es noch niemand richtig vernünftig angepackt hat. Hubert Brandl: Weiss ist natürlich am einfachsten, auch in Bezug auf die Logistik. Jede Farbe kostet zusätzlich. Mo-

Niesmann+Bischoff Führender Anbieter von exklusiven Reisemobilen. Hauptsitz u. Produktion in Polch/Rheinland-Pfalz. 170 Mitarbeitende, jährliche Produktion von 400 Luxuslinern Arto und Flair. Jahresumsatz 2012 rund 49 Mio. CHF. Gehört zur Hymer-Gruppe. www.niesmann-bischoff.com Vertretung in der Schweiz: Ruchti AG, Steffisburg BE, www.ruchti.ch

mentan kommt uns zugute, dass Weiss wieder im Trend ist…

Wie sehen Sie die Trends im Innenund Aussenbereich in den nächsten zehn Jahren? Hubert Brandl: Bei Niesmann�Bischoff können wir als Trendsetter der Branche in den nächsten fünf Jahren mit dem heutigen Design gut leben. Tom Klüber-Voss: Wenn man das Design der letzten �� Jahre in der Branche betrachtet, stellen wir fest, dass die Sensibilität für Design beim Bau von Reisemobilen gestiegen ist und immer wichtiger wird, um ein Fahrzeug herzustellen, das den automobilen Standards gerecht wird. Das ist für uns ein wirtschaftliches Glück. Beim Interieur wird die Designbranche immer jünger. Als ich begonnen habe, waren nur wenige Designer bereit, für die Caravaningbranche zu arbeiten, heute ist das anders. Wir werden künftig im Interieur mehr Vielfalt und Modernität Peter Widmer erleben.

«Aussendesign als Spiegel eines Zeitraumes» Lars Bergmann, Aussendesign, Studio Syn


Lang lebe mein Reisemobil <wm>10CAsNsjY0MDCx0LUwMTczNgIA68C8xQ8AAAA=</wm>

Mit der LLT Long Life Technologie und vollen 12 Jahren Dichtheitsgarantie <wm>10CFWMIQ4DMQwEX-Ro14kTu4bVsdOBqtykKu7_UXvHCgasNDv7ntZwcd-O5_ZIAsPFx5pd0zzaxExXbRgrETAF-43UBXPHny8wMIA6HUH8dpGiUxily4v9LNT1Rvu83l90Va-ZgAAAAA==</wm>

Hat der LLT ? Stellen Sie diese Frage in jedem Beratungsgespräch! Denn gerade beim Kauf eines neuen Reisemobils sollten Sie viel Wert auf eine lange Lebensdauer für Ihr Fahrzeug legen. Sie werden feststellen, nur die LMC Long Life Technologie, kurz LLT, bietet Ihnen genau diese Langlebigkeit und gewährt dazu volle 12 Jahre Garantie auf die Dichtigkeit Ihres Fahrzeugs.

Die Long Life Technologie ist Hand in Hand mit unseren Kunden entwickelt worden, um allen Wünschen an ein langes und sorgenfreies Reisemobilleben gerecht zu werden. Gehen Sie keine unnötigen Risiken ein. Mit einem LLT Reisemobil von LMC sind Sie langfristig auf der sicheren Seite.

LLT gilt als die innovativste Aufbautechnologie der Caravanbranche. Im Vergleich zu den herkömmlichen Aufbauweisen vieler anderer Hersteller, verwendet LMC ausschließlich robustes GFK in Dach und Unterboden für vollen Schutz gegen Hagel und Steinschlag. Anstelle des üblichen Wandaufbaus aus Holz und Styropor punktet LLT mit feuchtigkeitsresistenten Materialien.

ALCO Wohnmobile AG Moosstrasse 4 6212 St. Erhard Tel: +41 (0) 41 9 20 27 72

Camperland AG Neueneggstr. 28 3177 Laupen Tel: +41 (0) 31 748 04 48

Carevasion SA camping-cars Rue de Lac 16 C 1020 Renens Lausanne Tel: +41 (0)2 16 37 47 07

Hausammann Caravans AG Kesswilerstrasse 20 8592 Uttwil Tel: +41 (0)71 466 75 30

Steiner Wohnmobile AG Brestenburgstrasse 2 8862 Schübelbach Tel: +41 (0)5 54 40 36 38

Strewo Campershop Büelisacker 5622 Waltenschwil Tel: +41 (0)56 622 86 02

Top Caravan GmbH Feldstrasse 76 8180 Bülach Tel: +41 (0)4 48 86 20 50

Wirth Camping AG Ziegeleistr. 7 8500 Frauenfeld Tel: +41 (0)5 27 21 12 31

Jörg Carosserie-Caravans Churerstrasse 19 7013 Domat / Ems Tel: +41 (0)81 633 13 10

Weitere Informationen finden Sie auf www.lmc-caravan.de/technik und bei Ihrem Handelspartner.


Spezial Suisse Caravan Salon | touring

9

Nr. 17 | 10. Oktober 2013

Mieten eines Wohnmobils | Ein Wohnmobil mieten, dann ab in die Ferien! Das klingt zwar einfach, benötigt aber doch einiges an Vorbereitung. Wer die folgenden Tipps beachtet, ist gut vorbereitet und kann sich entspannen.

Überlegte Wohnmobil-Miete

I

m Internet und in Caravaning-Zeitschriften findet sich eine Menge Material zur wohlüberlegten Reisemobil-Miete. Diese Überlegungen müssen schon vor der Miete beginnen, zum Beispiel die richtige Fahrzeug-Wahl. Obwohl kleinere Fahrzeuge in der Regel günstiger sind, sollte die Grösse des Wohnmobils angemessen gewählt werden. Falls man nämlich an Regentagen viel Zeit im Inneren verbringen muss, ist es für alle angenehmer, wenn man zumindest etwas Raum für sich in Anspruch nehmen kann. Falls Fahrräder, Surfbretter usw. mitgenommen werden, ist der Platzbedarf oder die Befestigungsmöglichkeit vorher zu klären. Zudem verursachen solche Gegenstände Zusatzgewicht, die Nutzlast von Wohnmobilen ist beschränkt.

Die wichtigsten Punkte � Vor der Miete: Grösse des Fahrzeuges bestimmen. Besichtigung des Wohnmobils. Welche Gegenstände werden mitgenommen? Routenplanung wegen Kilometerleistung. � Bei Vertragsabschluss: Wer fährt (auf Vertrag vermerken!)? Kilometerleistung. Versicherungsschutz (Selbstbehalte). Wie ist bei einem Schaden die Reparatur oder die Rückführung geregelt? Gemietete Fahrzeugkategorie im Vertrag. � Bei Fahrzeugübernahme: Fahrzeug erklären lassen. Allfällige Schäden auf Übernahmeprotokoll. Kontrolle der Einrichtungsgegenstände. Füllstand Wasser- und Abwassertank sowie Gasflaschen (Reserve-Gasflasche). Ländervorschriften bezüglich Fahrzeugausrüstung. Betriebsanleitungen für Kochherd, Heizung usw. Fahrzeugausweis, grüne Versicherungskarte, Vignette, wi europäisches Unfallprotokoll.

Bei Vertragsabschluss diese überschritten wird, entstehen Mehrkosten je gefahrenem Kilometer. Gerade bei Reisemobilen ist der Diebstahlschutz, auch von Gegenständen aus dem Fahrzeug, empfehlenswert. Für den Fall eines Schadens oder eines Unfalls sollte vorgängig geklärt werden, wie der

Die Fahrzeugübernahme Lassen Sie sich Schäden am Fahrzeug und an der Einrichtung auf einem Übernahmeprotokoll bestätigen. Kontrollieren Sie alle aufgeführten Einrichtungsgegenstände auf Vollständigkeit und Funktion. Wichtig ist das Zubehör wie Wasserschläuche zum Füllen der Tanks, Stromkabel, Radkeile usw. Die Gasflaschen müssen einen ausreichenden Füllstand aufweisen, denn diese können im Ausland nicht einfach gefüllt oder getauscht werden, da die Anschlüsse länderspezifisch sind, daher immer Reserveflasche an Bord! Machen Sie eine Probefahrt vor Ferienantritt. Besonderes Augenmerk gilt dabei den Aussenabmessungen und dem Fahrzeuggewicht. wi/TCS MoBe

Touring-Info Ausführliche Checkliste zur WohnmobilMiete unter: www.touring.ch

Bilder Felix Maurhofer

Auf dem Mietvertrag sollten unbedingt alle in Frage kommenden Fahrer vermerkt sein. So kann im Ausland Ärger vermieden werden. Meist beläuft sich die Mindestmietdauer in der Haupt- und Nebensaison auf eine Woche mit einer vorgegebenen Kilometerleistung. Falls

Ablauf der Reparatur oder die Rückführung geregelt ist. Im Vertrag muss festgehalten sein, welches Fahrzeug man gemietet hat. Kann dieses vom Vermieter aus einem Grund nicht zur Verfügung gestellt werden, sollte dieser mindestens ein gleichwertiges Auto bereithalten.

Bei der Auswahl müssen der richtige Platzbedarf abgeschätzt und bei der Fahrzeugübernahme Instrumente und Ausrüstung geprüft werden.


Freiheit entdecken und erleben!

<wm>10CAsNsjY0MDCx0LUwMTczNwAAw2TeTw8AAAA=</wm>

<wm>10CFXMuw6EMAxE0S9yNHb8iEmJ6BAFok-z2nr_v9pARzHN1dHse7eCZ-t2XNvZGdBGTcNj9pbF4V1hpZp2pJiA68LBVTUsX55g4ATGbQhJYoOdJEh8iLXB9X6YTaYqv8_3D2DEQGCAAAAA</wm>

www.suissecaravansalon.ch

Ermässigtes SBB RailAway-Kombi.

Fabrikstrasse 21, 3800 Interlaken Tel. 033 / 826 40 50 Fax. 033 826 40 51 mail: info@topcamp.ch

PhoeniX-Reisemobile Halle 3 / B002 NEUE MIDI-KLASSE

topcamp.ch

Besuchen Sie uns am SUISSE CARAVAN SALON IN BERN 24. — 28. Oktober 2013

Das „Mach doch was du willst“-Prinzip. Dafür wird ein Sunlight gebaut.

<wm>10CAsNsjY0MDCx0LUwMTexMAcAwTmmVQ8AAAA=</wm> <wm>10CAsNsjY0MDCx0LUwMTczMQIALFb9ig8AAAA=</wm>

<wm>10CFWMrQ7DMBCDn-gi-37SZIFTWTUwlR-pivv-qM3YLNnEn71tIwp-fq-fff0OAt6k-VJdh7ZeaD4cUSx8lqqgvUjYo6h_vCDADuRkhBBokk8KezbWpM2HnGugXMd5A5DjIHyAAAAA</wm>

<wm>10CFWMIQ6AMBRDT_SXlm5sn0mCIwiCnyFo7q9gOETbpHntutYU8GletmPZK4FYrMQcS64CQs-IISSlCqcGUBNcRCHzjzck0IHWGYMb1V4X7O00eqP6Q_vWCPd5Pc2-TyuAAAAA</wm>

FENDT-Wohnwagen Halle 2 / A010

ab 45.390 CHF WEINSBERG / KNAUS Halle 3 / B006 BAVARIA CAMP Halle 1.1 / C006

Besuchen Sie unsere Herbstausstellung in Interlaken 9. / 10. November 2013

Morgens aufs Board, mittags eine Runde Beachvolleyball und warum eigentlich abends nicht doch noch weiter in die Berge? Willkommen bei Sunlight, dem freundlichen Unterstützer des perfekten Lebens. Jetzt die neuen Modelle kennen lernen! Sunlight. Deutsche Qualität unschlagbar preiswert. www.sunlight.de


Automobile zu kaufen gesucht

Campingplätze

Kaufe Autos + Lieferwagen aller Art, jeder Preisklasse. ABH + Barzahlung. Tel. 044 817 27 26

Iseltwald-Brienzersee: Jahres- und Saisonplätze für Wohnwagen. Tel. 079 353 30 21 www.campingdulac.ch

<wm>10CAsNsjY0MDCxiLcwMbY0MgEA90UNyg8AAAA=</wm> <wm>10CAsNsjY0MDCx0LUwMbY0MgEA9YT6sQ8AAAA=</wm>

<wm>10CB3HuwqAMAwF0C-y3CR9pGaUgkMREZ27uIoO_X9EhzOcWi04_Kay7GUzArw29ZLZG4k6TYnFOLoUmIMYVMAgGSGkkomTfSUQWtR5PVq_h9P163kBs10ZqF0AAAA=</wm> <wm>10CB3DPQrDMAwG0BPJ6NNPLFdjyBY6lF6gju05958KefDOM73wcz_e3-OTYLagMG1iCY0SLVK2UiHJKiIMfcEVUNmQUd1H7ZXmb4GsmVC_bNFqHn0O9Zhe7rH--U8Ds2kAAAA=</wm>

Kaufe Autos, Jeeps und Lieferwagen. Alle Marken u. Jg. Sofortige Barzahlung. Tel. 079 777 97 79 <wm>10CAsNsjY0MDCxiLcwMTcwMQEAqU7kHA8AAAA=</wm> <wm>10CAsNsjY0MDCx0LUwMTcwMQEAq48TZw8AAAA=</wm>

<wm>10CB3HuwqAMAwF0C-y3CR9pGYSKTgUQXHv4io69P8RHc5warXg8JvLepTdCPDa1Cd4byTqNCUW4-iCZGgyqIBBMkIYyCJsXwmEFnXZptbv4XT9el5Sb8cvXQAAAA==</wm> <wm>10CB3DOwoDMQwFwBPZPH1sSVEZtltShL2AzMZ17l8FMjDnmaPj_3m8ruOdBKg3V4Nqknj38OTZB3vCwAySB0EGk0Ey5ty-pJohqGltb-szpMGjyFRWVfTvvX8f1zgAaQAAAA==</wm>

<wm>10CAsNsjY0MDCxiLcwMTc1MwYAY3t9tg8AAAA=</wm> <wm>10CAsNsjY0MDCx0LUwMTc1MwYAYbqKzQ8AAAA=</wm>

<wm>10CB3HMQqAMAwF0BNZfhLbRDNKoUMRFPcurqJD74_o8IZXq8eA35LXI-9OwGjNRo1JnMSCqbI4p6CROYrDBAySGcKQiTT5VwKhJStbaf0eztCv5wWJyVULXQAAAA==</wm> <wm>10CB3KOxKDMAwFwBPJ8yRLsojKDB2TIsMFwMY196_yKbbbbUsr-Huur319JwMaFNrMa3KNEkukeGksiZAm4Pr4JeMlkFO-dVyT4AHSS4xOqNKw7txkeO9Hucf8AL-YAjhpAAAA</wm>

Zu verkaufen Chalet auf Campingplatz, Marbach LU, Wohnen, Essen, Schlafen, 55 m2, VP Fr. 55 000.– Tel. 078 756 68 51 <wm>10CAsNsjY0MDCxiLcwMbcwNwcAaB3ToA8AAAA=</wm> <wm>10CAsNsjY0MDCx0LUwMbcwNwcAatwk2w8AAAA=</wm>

<wm>10CB3HuwqAMAxG4Sey_GnSNjWTSBcpguLexVV08P3xMhw-Tq0WHP7GMm9lNQJEm0rSlIxY3atn89EFztBkyB4exD2BISGo2LcEQovDtGi7z25393E9TjfNXF0AAAA=</wm> <wm>10CB3DPQrDMAwG0BPJSJ9l_VRjyBYylF6gxfGc-0-FPHjHUaPxc9vPz_4uYdagUA_3kh4tMgrWBqI4wWDpL2EkDMaVLsDSRf1yJTUz-slXCVN9eNqY8HbP9QcS8n_AaQAAAA==</wm>

D e s i g n e d to p r ot e c t yo u

Boote Liebhaber-Fahrzeuge Zu verkaufen für Liebhaber, VW Golf 83 Oldtimer, Servicebeleg, guter Zustand, 156 000 km, zugelassen. Tel. 061 422 01 37 (Telefonbeantworter)

Verk. Selgelyacht Dyas GFK 715 x 195, Rollfock Anlage, Standort Zug, Decke, Fr. 2000.–. Tel. 041 761 56 48 <wm>10CAsNsjY0MDCxiLcwMbc0NwEA5SYYOA8AAAA=</wm> <wm>10CAsNsjY0MDCx0LUwMbc0NwEA5-fvQw8AAAA=</wm>

<wm>10CB3HuwqAMAxG4Sey_GmiSc2mdBMHqXMXV9Gh74-X4fBxlsX7gL85ryVvToBYNdGk4sQWTDWyxyH0nGDqSIwI4pEgL6Lk3xIIdZhy2Wu7uiO0834AdxBszl0AAAA=</wm> <wm>10CB3DOwoDMQwFwBPJPH1sSVEZtlu2CLmAvcF17l8FMjDnWb3h_3lc7-NVDFhQmKdbsUaLjJLRukQhFQLWB0O7yTCt5dM0Y5HtvMlyb5oOocEW684pgLfvZ_8ANWH9YGkAAAA=</wm>

<wm>10CAsNsjY0MDCxiLcwsTAwMgIATFy--w8AAAA=</wm> <wm>10CAsNsjY0MDCx0LUwsTAwMgIATp1JgA8AAAA=</wm>

<wm>10CB3JoQ6AMAxF0S9ieW1X1lEHmVsQBPQMloDY_4eAuOLk1uoa8LeUdS-bExCtWTQwO4kFS4nFRUPMDPk-M0gmAmfJquIfCYQ2zvVA6_dwhn49LwywcQZcAAAA</wm> <wm>10CB3JMQ7DMAgF0BNhAQb6CWOVLepQ9QSO47n3n6p0eNM7jvLGf8_99dnfJcwGgoFVSzoaEtW9ucZ9qix9E1ZzSWTxI2zJPCmXOdnAJLANsrBMibhijfad6wf1Rl0qaQAAAA==</wm>

zu verkaufen Motorboot GFK 7.78x2.64 ACM Heritage Bj. 2001, Volvo Penta 105PS/Diesel, viel Zubehör/ Neupreis Fr. 160 000.– VP Fr. 65 000.– /Hafenplatz in Portalban kann übernommen werden. Tel. 031 711 27 62 <wm>10CAsNsjY0MDCx0LUwMbcwNgcAbhlIvw8AAAA=</wm> <wm>10CAsNsjY0MDCxiLcwMbcwNgcAbNi_xA8AAAA=</wm>

<wm>10CB3JOQ7EIAwF0BMZGS_xZyhH6VCKKCeAQJ37V7MUr3qtVU_8996Paz9rZjYQLKBRsyKhoLomF_mdCGd9cXG20O8MKbnzFFrgSVbMCdqDVmAbt09ZY6TnXh8ARHGnaQAAAA==</wm> <wm>10CB3KsQqAMAxF0S-yvDSJTc2mdCsOIq5dXEWH_j-iwx0O3FpdA_6Wsu5lcwLEmkkyTk5swVKK7MpBIQr9hhhBPCGrsKlk_0ggtHGu9Wj9Hs7Qr-cFgak4nV0AAAA=</wm>

Garagen- und Torbau

Ferien in der Schweiz LUGANERSEE, Wohnwagen mit Vorzelt, fester Boden, Top-Ausrüstung, Seesicht, geniales Angebot! Info: Tel. 062 723 48 38 <wm>10CAsNsjY0MDCxiLcwsTAwMAUAbavsVw8AAAA=</wm> <wm>10CAsNsjY0MDCx0LUwsTAwMAUAb2obLA8AAAA=</wm>

<wm>10CB3KOwqAMBBF0RUZ3mTymTidEhAJFmJlk8ZWtMj-kVjc4sAtRb3B35y3I-9KgJMqTgCvxGIkRstqg_GcILEPZEE8Qhx7dkm7CIQapmU9a3uGy7T7_QDBsMpOXAAAAA==</wm> <wm>10CB3JMRLCQAgF0BOx8yGAIKWTLpPC8QJZSWrvXzlavOptW9nA32PdX-uzGNCg0ACseIkRGSU-TOJ3LODljlAWSY1qySNwGk13Jc0jab7njU6oW7e24xqfvr4g4AyBaQAAAA==</wm>

Ferienwohnungen Tessin vom TI-Spezialist HolAp! 180 schöne Fe-Whngen, -Häuser, -Rusticos! Gratiskatalog. Tel. 091 730 11 71 www.holap.ch <wm>10CAsNsjY0MDCxiLcwMbYwsQAAbcQjlA8AAAA=</wm> <wm>10CAsNsjY0MDCx0LUwMbYwsQAAbwXU7w8AAAA=</wm>

<wm>10CAsNsjY0MLQwircwMzQxNwEA6D1d9w8AAAA=</wm>

<wm>10CB3HMQ6DMAwF0BMRfdtJ_FOPCKkDqipgz8KK6MD9hejwhjfPURL-xumzTUsIkNmZjZkhxkR3tdCavKgWC9CgEHvBhObeWjwVCHrl-7v26xz2dB2_G7AjXf9dAAAA</wm> <wm>10CB3MMQ7CMAwF0BM58v9xWgePqFvFgLhAQuuZ-0-tGN769j1a0b_n9vps74CqubhVNw9UL949uJQVDJCggg-gAUYy-piDU5to7UMs1aR_bRXmXNLyvCMtvyMvWsKET2kAAAA=</wm>

<wm>10CB3Lqw6AMAxA0S-iaddu7agkJIgFCMHPYAmI_X94iCuOuKV4BPwbxnkfNyckC9USiYoTG5hqYKdsIDFlcTTGgMQ9MhkFUfSP74c12bQutV3dAe28Hyc7GfBdAAAA</wm>

VILLENEUVE/MONTREUX: 3.5-Z-BijouFewo direkt am See, 2-4 Personen. Tel. 027 306 57 17 www.lakeside-villeneuve.ch <wm>10CAsNsjY0MDCx0LUwMTezNAMAeOw-OA8AAAA=</wm> <wm>10CAsNsjY0MDCxiLcwMTezNAMAei3JQw8AAAA=</wm>

<wm>10CB3DOw4CMQwFwBM5ev4lNi7RdisKxAVI2NTcv0JipDnP8ob_-_F4Hc9iwILCRs9erNEio6Q3NSskUsB6Q8CRyVHTLrepi6a7kLFsenMy5RBNjLWXXu372T-LM6sOaQAAAA==</wm> <wm>10CB3KuwqAMAxG4Sey_EnbNDGjdCuC4t7FVXTw_fEynOGD05rngL-pzltdnYCkXVMRE6eoQUvh6CwhcjZ2GIxBcYS-KycR_0ggdLGaln6fwx7u43oA_JOM9lwAAAA=</wm>

Chalet Theres Blatten/Belalp, ruhige 3-Zi.Wohnung für max. 5 Personen. Infos: martin.60@bluewin.ch, Tel. 027 924 33 44 <wm>10CAsNsjY0MDCxiLcwMbc0NwIA0IN70Q8AAAA=</wm> <wm>10CAsNsjY0MDCx0LUwMbc0NwIA0kKMqg8AAAA=</wm>

<wm>10CB3HIQ6AMAwF0BOx_Lbb2lEHmVsQC34GS0Bw_xAQT7zWPAX81rrttTsB0YZFLcpOYsFUWZxzSFJg6igCBslMYIuSzb8RCCMvtffxXNMRnvN-Ab4eHipcAAAA</wm> <wm>10CB3DOw6EMAwFwBM58i_JMy4RHaJAXGCzS-q9f4XESLPvWQu_1-24tjOF2UHwHl1TDAWB1FaqIjmMlcUWYXVVrikt7L670xwK8vkRGjYm9a863ALepPx_8wHYmKokaAAAAA==</wm>

Bettmeralp zu vermieten, 3-Zimmer-Wohnung mit 6 Betten, Balkon, So-Lage. Frei 15.02 01.03.2014 + 15.03 29.03.2014,Tel. 062 922 33 67 <wm>10CAsNsjY0MDCxiLcwsTAwMAMA1_rlzg8AAAA=</wm> <wm>10CAsNsjY0MDCx0LUwsTAwMAMA1TsStQ8AAAA=</wm>

<wm>10CB2KOwqAMBAFT2R4m89m43ZKQDAoiH0aW9Ei98dPMcUwU4oGg58xL3velAAvVbwArOTESIzWqQsmIlDibyALcj0kJHh-46cEQuVhmtfaru4w7bwfQmi-QF0AAAA=</wm> <wm>10CB3LOw7DMAwE0RNJWJqkuQrLwJ2RIvAFbAmqff8qn2Kqh9n39Ip_z-11bO8UwFhoBNYUZWVjqteQH8kC0QfoLhHGnM375InSyFFM_buu0splER2coXrVe8wPGL1GS2gAAAA=</wm>

Campingbusse/Wohnmobile Wohnmobil, neu, Top-Ausstattung! Das besondere Miet-Angebot für unvergessliche Ferien! Info/Doku: Tel. 062 723 48 38

Frankreich

<wm>10CAsNsjY0MDCxiLcwsQDSAPub6yAPAAAA</wm> <wm>10CAsNsjY0MDCx0LUwsQDSAPlaHFsPAAAA</wm>

<wm>10CB2KOwqAMBAFT2R4m81ndTslIBIsRLBMYyta5P5oLIZhYHJWb_AzpXVPmxLgpIiTz0osRmK0rDYYzz0ktoEsiAeII8sI2opAKGGcl6PUuztNvZ4Xd-lO4VwAAAA=</wm> <wm>10CB3JOw6DMBBF0RWNNT-PX5gyokMUiA2AMXX2X5GkuDrFXZashf-953WftxRmB8HxNcVQ8EJqlKr4PVEWmxjWHJWRA-067sHUz27kg4OOCCFFC-0mcIvyue4Hb9kW6WkAAAA=</wm>

Nähe Narbonne/Meer, Haus mit Privatschwimmbad, Mai bis September 2014, Infos: www.cedan.ch <wm>10CAsNsjY0MDA0ijcyNTezNAcAvU5icw8AAAA=</wm> <wm>10CAsNsjY0MDA00jUyNTezNAcAv4-VCA8AAAA=</wm>

<wm>10CB3HuwqAMAxA0S8yJKlpGjOJFJeiIO5dXEWH_j8-hgvnluIC-DflZc-bEyJxZdFo6hQSJFUOzhEkGCZ1NFZGCsMLFu7V_FtCwhpHWefaru6Adt4P2rl1O10AAAA=</wm> <wm>10CB3JOw6DQAwFwBN55Q9-a-MyokMUUS6wQFJz_wqUYqpZ1_LGf69l-yzvEmZRUu_IXmLRIqMUzTWKU6AsNsvkEOvPdD32OJBkCdDEDtrVB-EbEnGyjRHtOn83CoAS0mkAAAA=</wm>

Wohnwagen

USA/Kanada

Gesucht Caravans oder wir helfen Ihnen, Ihren Caravan zu verkaufen. www.arar.ch Tel. 056 442 44 63

CH-Familie vermietet Vans u. Wohnmobile mit B&B in Vancouver/Kanada. www.eaglecampers.ch,Tel. 044 980 57 37

Zu kaufen gesucht Wohnwagen-Occasionen ältere bis neuere, fahrbar, Ausweis, Abholung-Barzahlung. Tel. 044 780 99 17

Südliches Afrika

<wm>10CAsNsjY0MDCxiLcwMTUwNwQAbiGq7Q8AAAA=</wm> <wm>10CAsNsjY0MDCx0LUwMTUwNwQAbOBdlg8AAAA=</wm>

<wm>10CB3HMQqAMAwF0BNZfhrbJGaUgkMRFPcurqJD74_o8IZXq6eA31zWo-xOwKhNxwQhJ9agIpE95pDYoOJQRgTxBCZjMZh_JRBa1mXj1u_hDP16Xsv1utZdAAAA</wm> <wm>10CB3DOwrDMAwA0BPJ6BvL1RiyhQ4lF7AVNOf-UyEP3nmGNXzvx_c6fkGI6uBq2ClIvPnw4K0ZeyCzMZJ8CHVjV_eYZn1kFtwLC1RSYPZRwCuHZInONdtz1x-QbvcEaQAAAA==</wm>

<wm>10CAsNsjY0MDCxiLcwMTcxMAUA5xOGCA8AAAA=</wm> <wm>10CAsNsjY0MDCx0LUwMTcxMAUA5dJxcw8AAAA=</wm>

<wm>10CB3HMQqAMAwF0BNZfpqmiWYU0aEIinsXV9Gh90d0eMMrxSXgN07rMe1OQLJqSRPEiS2YamSPOQj3MHUYI4J4AEewCYt_JRBqtmWba7u7M7TreQH49rXpXQAAAA==</wm> <wm>10CB3LMQ6EMAwEwBclsuNN2OASpUNXnO4DcJFr_l-BKKacffea5bWNz298XUXARCyQ6mrM7PTSci10oaKI2iqUCqCZW6Px6EeKwD-By3PnGQnRVYudmGj5mnEDYDMgu2kAAAA=</wm>

WW Dethleffs Camper 510V, einz. Betten Heki, Warmwasser, Omnistore Safari Room 250 x 405, Mover Trumer SR, neue Reifen res. Rad sehr gut erhalten. Bauhj. 2003, Vorgeführt 013, Fr. 8 500.–, Tel. 091 857 44 86 <wm>10CAsNsjY0MDCx1DW3tDA1swAARQVXxw8AAAA=</wm> <wm>10CAsNsjY0MDCxjDe3tDA1swAAR8SgvA8AAAA=</wm>

<wm>10CB3JMQ6FQAgFwBOxARbWh5Q_dsbCeAF1tfb-lfEXU808pxf--03LNq0pzBY0BLwhpaIgkF6Lq36nylJHDg81g6R1Nebm1PrZyHwQOrAHoZ4qcJP9kvL0-wU69QfNaQAAAA==</wm> <wm>10CB2KvQqAMAwGn8jyJW3a1GxKt6Ig7l1cRYe-P_4MB3dwtZo4_Mxl2ctmBITcUlaJauTVaUrsTbwTBIF8AzPIj69QAEuwLwmEFqe6ovVrOFw_7wctRfruXQAAAA==</wm>

<wm>10CAsNsjY0MDCxiLcwMTM3NAUAmvtnqw8AAAA=</wm> <wm>10CAsNsjY0MDCx0LUwMTM3NAUAmDqQ0A8AAAA=</wm>

<wm>10CB3HMQqAMAwF0BNZfhrTpGaUgkMRFPcurqJD74_o8IZXq0vAby7rUXYnYLRmY1ISJ7ZgqpE9piCcYeowRgTxBI6AJRX_SiC0ZMuWW7-HM_TreQE90qzqXQAAAA==</wm> <wm>10CB3DMQ6DMAwF0BM5sh07fNdjxYYYEBcgAebefwJVT29Z0gv_f-d1n7cUZgPB2iSeUlEQSG3FFclNRFnqh-Nl5pHWA1zZqB0xyLp2wjRuipBrdNPToeV33g8qGs6aaQAAAA==</wm>

Natur pur: Makutsi Safari Farm Südafrika Fam. Weber. Trop. Bungalowanlage. Pool, ½ Pension, 4 x 4 Safaris „Big 5“ + Ausflüge Krüger, Blyde River. Transfer ab Hoedspruit. Attraktive 2-W.pauschale Fr. 2255.– Infos. Tel. 022 717 85 20www.makutsi.com <wm>10CAsNsjY0MDCxiLcwMTcyNQQACV8Rdg8AAAA=</wm> <wm>10CAsNsjY0MDCx0LUwMTcyNQQAC57mDQ8AAAA=</wm>

Snowtrac 3

H������������ W�����-P����������.

M�������� G��� ��� ��������� ��� ������ F�������. A�������������� L������������. N������� G������������������. B����������� S���������.

<wm>10CB3HMQqAMAwF0BMZfhLbBDNKwaEIinsXV9Gh90d0eMOrNRLhN5f1KHswMHrz0SRxsDq5mWgkJWPLFnCFgHWCCtQEFl8ZjJZ92Urr93BSv54XOK2odVwAAAA=</wm> <wm>10CB3LOQ7CQAwAwBd55XNt4xKliyhQPpBo45r_VyCKKWffywb-PbfXsb2LEDUg1NmoSGJERpkMx1noPBlJHpgyladF9eUrF99wthpo9w1JIWBXeoRJ_sr4rP4C44CigmkAAAA=</wm>

Wir, Paar 62/59 suchen für Herbst 2014 Reisepartner nach Namibia. Wer möchte das Land kennenlernen, fährt gerne Auto und spricht Englisch? Die schönsten Orte und Lodges warten auf uns. Interessiert? Infos: 079 690 35 19 <wm>10CAsNsjY0MDCx0LUwMbc0NwcAXbbm2g8AAAA=</wm> <wm>10CAsNsjY0MDCxiLcwMbc0NwcAX3cRoQ8AAAA=</wm>

Mobilheime

<wm>10CB3IMQ6DMAwF0BM5svMTYtdjxYYYEBcIDpl7_wnU4S1v27wm_vuu-7keLsxFSUuz1lygSU29ItWcnQ2cWfARYX1D4DXmvfS4KFofVAAmnQBdxcR61xFLpN-YD_CTKzVpAAAA</wm> <wm>10CB3HMQ5AQBAF0BPZ_G9mzDIdoRBRiH4brVC4f4TiFW9ZwhJ-w7ju4xYENJes3roHJafsXkuYJIMaLNAKalA6kkpzs_hKEKXpJ53Lc1VHes77BZ5NXzVdAAAA</wm>

Chalets Traeger SA Dauerausstellung Les Lacustres in 1470 Estavayer-le-Lac. Öffnung der Ausstellung Montag bis Samstag, mit 20 Modellen. Neu: Ihr Chalet-Mobilheim zu unschlagbar günstigen Preisen nach Ihren Wünschen zu gestalten. Herr HansJörg von Allmen erstellt Ihnen jederzeit gerne ein Angebot mit Plan und Preis Tel. 079 358 45 34, www.chalets-traeger.ch / info@chalets-traeger.ch <wm>10CAsNsjY0MDCx0LUwMTU0NAUAxOmoxg8AAAA=</wm> <wm>10CAsNsjY0MDCxiLcwMTU0NAUAxihfvQ8AAAA=</wm>

<wm>10CB3DMQoDMQwEwBfJ7NqSLUdluO64IuQDwhfX-X8VyMCcZ1jB__O43scrCKiLq5EWbF58evgsRg20WivYHuxwwxgea9MGmIJPpih6Fb9XytqpnL1RgfK99w-nz422aQAAAA==</wm> <wm>10CB3HMQqAMAwF0BMZfprGpmaUgkMRFPcurqJD74_o8IZXqyvhN5f1KLszEK1ZVGZ1FiNLKYhbJg05qsMEASwThLOYKvwrg9FGW7bY-j2c1K_nBd2ch6NcAAAA</wm>

Liegenschaften Ausland Landhaus Mallorca mit Pool, GH und Solaranlage mit 1.9 ha Land aus CH Hand zu verkaufen. Info s. unter Tel. 079 422 65 71 oder finca.07200@gmail.com <wm>10CAsNsjY0MDCxiLcwMTc0NgEAWbJnUg8AAAA=</wm> <wm>10CAsNsjY0MDCx0LUwMTc0NgEAW3OQKQ8AAAA=</wm>

<wm>10CB3HMQqAMAwF0BNZfpq2Sc2mFByKoLh3cRUden9Ehze8Wi06_OayHmU3AoI2DUIcjFiding2jk4QKSeDMjyIR7AHchZvXwmElnTZptbv4XT9el6Qy0eWXQAAAA==</wm> <wm>10CB3JMQ7DMAgF0BNh8Q3YUMYqW5Sh6glsx3PvP7Xq8KZ3nmmF_57H9T5eCWZ1cu0QTYgXD0-x0pHcgcqQB6z-Vk2y8Rq6ltNu9yQddVJMD7p3DNHaHBbls_YXwtS1a2gAAAA=</wm>

� Fortsetzung Seite 18

w w w.v r e d e s t e i n . c h


12 touring | Spezial Suisse Caravan Salon Nr. 17 | 10. Oktober 2013

Suisse Caravan Salon 2013 | Die 46. Ausführung der grössten Schweizer Messe für Caravaning findet vom 24. bis 28. Oktober 2013 in Bern statt. Die wichtigsten Neuheiten bei den Freizeitfahrzeugen im Überblick.

Fahrzeuge für Neulinge und bestandene Camper

A

mehr die gleiche, oft übertriebene Zahl von Grundrissen zur Verfügung, was die potenziellen Kunden nicht selten überfordert hat. Aber es hat immer noch genug für die Qual der Wahl!

Gefragtes oberes Preissegment

Bilder zvg

uch die ��. Ausgabe des Suisse Caravan Salon in Bern dürfte wieder an die �� ��� Besucherinnen und Besucher in ihren Bann ziehen. Rund ��� Aussteller zeigen über ���� Freizeitfahrzeuge sowie Mobilheime, Vorzelte, Schutzdächer und Markisen, Zeltklappanhänger, Campingzubehör und Outdoorausrüstung. Präsentiert werden kompakte, vielseitige, aerodynamische, saubere und sichere Fahrzeuge. Besonders Wohnmobile, die auch im Alltag einsetzbar sind, erfreuen sich grosser Beliebtheit. Auch spritsparende Innovationen, Leichtbau und kompakte Abmessungen spielen eine wichtige Rolle. Campingfahrzeuge sind in allen denkbaren Grössen und Varianten, mit vielen

verschiedenen Grundrissen und individuell zusammengestelltem Interieur erhältlich. Gewiss, der eine oder andere Fahrzeughersteller hat sein Modellprogramm etwas gestrafft, es steht nicht

Caravanfreaks erkundigen sich in Bern nach den Neuheiten am Caravan Salon.

Neben Wohnwagen und Reisemobilen für Camping-Einsteiger und junge Familien sind am Suisse Caravan Salon auch Fahrzeuge im oberen Preissegment ab zirka �� ��� Fr. zu bewundern. Sind die Kinder einmal «flügge» geworden, lassen sich vor allem die «Best Agers» ab etwa �� Jahren ihre Freizeit etwas kosten und geniessen die wiedergewonnene Freiheit in vollen Zügen. Am Suisse Caravan Salon werden viele Träume verwirklicht… Peter Widmer

Gestrafftes, aber aufgewertetes Modellprogramm bei Bürstner

Durch eine Neugestaltung der Frontpartie ist der Viseo für den Fahrer übersichtlicher.

In der Saison ���� präsentiert Bürstner, der deutsche Hersteller aus Kehl, ein gestrafftes, aber aufgewertetes Modellprogramm. Auf die steigende Nachfrage für kompakte und handliche Reisemobile reagiert Bürstner mit dem komplett überarbeiteten neuen Viseo. Seine Breite von nur �,� m macht das Fahren auch auf engen Nebenstrecken einfach, Ortsdurchfahrten lassen sich leichter meistern. Der Viseo startet mit drei Grundrissen in die neue Saison, alle sind mit einem geräumigen Vario-Bad ausgestattet. In neuer Form stellt sich der Wohnwagen Averso plus vor: Mit schwungvollen Linien ist die Silhouette gezeichnet, Bug und Heck umschliessen sie harmonisch. Die neue Aussengrafik passt sich stilsicher in das Bürstner-Programm ein. Innen herrscht eine wohnliche Atmosphäre mit Möbeln in frischer Optik. Halle 3.2, Stand A001; weitere Infos: www.buerstner.com

Wohnlich, heimelig, hochwertige Verarbeitung: Das Innenleben des Averso plus 510 TK. Dynamik und Harmonie sind die massgeblichen Kriterien für das Design des Averso plus 510 TK.


Spezial Suisse Caravan Salon | touring 13 Nr. 17 | 10. Oktober 2013

Mit dem Trend liegt Dethleffs voll im Trend Der Trend ist die neue, günstige Einsteigerbaureihe des Herstellers Dethleffs aus dem Allgäu. Hier ist viel Wohnmobil zum erstaunlich kleinen Preis erhältlich mit Qualität made in Isny. Bei allen fünf Grundrissen optional: die grosse Heckgarage für extra viel Stauraum. Den Trend gibt es in zwei Aufbauvarianten: als Teilintegrierten und Alkofen. Die fünf Polster-Sets der Wohnwelt «Mali» bieten das passende Design für jeden Geschmack. Bei den Wohnwagen spricht der New Line vor allem Paare an, die auch mit kleineren Zugfahrzeugen auf Reisen gehen wollen. Alle fünf Grundrisse sind leicht, kompakt und einfach im Handling. Der New Line besticht in der Kompaktklasse mit gediegenem Interieur zu äusserst günstigem Preis.

Der Teilintegrierte Trend ist das ideale Wohnmobil für Einsteiger.

Reisen zu zweit: der Wohnwagen New Line von Dethleffs.

Halle 2.0, Stand C008; weitere Infos: www.dethleffs.de

Hobby setzt mit neuen Caravan-Modellen Akzente Der De Luxe easy ist in der Einstiegsklasse anzusiedeln.

Die Teilintegrierten Siesta für die Bedürfnisse von Paaren.

Die Siesta-Alkovenmodelle von Hobby sind familientauglich.

Adria inspiriert neue Abenteuer mit der neuen Produktpalette Als wichtigste Neuheit bei den Wohnmobilen für die Saison ���� bezeichnet der in der Schweiz gut etablierte slowenische Hersteller Adria die komplett neue Coral-Reisemobil-Familie. Das neue Aussendesign besticht durch ein schlankes Profil für leichtes Handling. Mit �,�� m Breite und ab �,�� m Höhe spricht dieses Wohnmobil sowohl erfahrene Kunden als auch Neueinsteiger an. Bei den Wohnwagen ist es der vollständig erneuerte Altea, der die Caravan-Palette vervollständigt. Der Altea ist schon lange ein Wohnwagen für Paare und Familien, die ein komfortables, zuverlässiges Fahrzeug suchen, leicht zu handhaben und geldbeutelschonend. Halle 2.2, Stand A001; weitere Infos: www.adria-mobil.ch

Die neu ins Programm genommene Wohnwagen-Baureihe De Luxe easy markiert den Einstieg ins Hobby-Sortiment. Durch optimierten Möbelbau wurden die Fahrzeuggewichte beim De Luxe easy reduziert. Nur gerade ���� kg zulässiger Gesamtmasse bringen beispielsweise die Typen De Luxe easy ��� TB und ��� SF auf die Waage. Sie können also bedenkenlos mit einem PW der Golfklasse gezogen werden. Bei den Reisemobilen hat Hobby seine Baureihe Siesta komplett überarbeitet. Das Angebot reicht von grosstadttauglichen Vans über komfortable Teilintegrierte bis zu familienkompatiblen Alkovenmobilen. Während die sechs Modelle der Teilintegrierten vorrangig auf die Reisebedürfnisse von Paaren zugeschnitten sind, sind die vier Alkovenfahrzeuge mit familiengerechten Grundrissen ausgestattet, bieten sie doch alle serienmässig mindestens vier Schlafplätze. Halle 2.2, Stand C005; weitere Infos: www.hobby-caravan.com

Erschwinglicher Luxus mit dem Einstiegsmodell Coral Axess von Adria.

Den neuen Altea von Adria gibts in sechs Grundrissen für Schlafen und Wohnen.


14 touring | Spezial Suisse Caravan Salon Nr. 17 | 10. Oktober 2013

Moderne Ausstrahlung in der Wohnwelt des Bianco.

Angenehm: Die neuen Polster- und Stoffkombinationen im Saphir.

Individuelle Wohnwelten bei Fendt

Der Brillant von Fendt spielt in seiner eigenen Liga.

Die Optimierungen im Aussenbereich des Fendt-Wohnwagens Saphir setzen sich auch im Innenraum und bei den Grundrissen fort. Die Saphir-Wohnwelt ist mit neuen Stoffkombinationen perfekt auf das Dekor im Möbelbereich abgestimmt. Der Saphir ist mit �� Grundrissen das Allroundtalent des deutschen Caravan-Herstellers Fendt. Familien können z. B. unter sieben «Kinderbettgrundrissen» die für sie geeignetste Variante wählen. Der Innenbereich des typischen Reise-Wohnwagens Bianco wurde für die Saison ���� komplett überarbeitet: neue Polstervarianten, neues Möbeldesign, neue Griffe aus Metall, neue Leuchten, um nur einige zu nennen. Auch beim noch jungen Wohnwagen Brillant werden Techniken genutzt, die erst in dieser Preisklasse sinnvoll möglich sind. Halle 2.0, Stand A010; weitere Infos: www.fendt-caravan.com

Neue Wohnwagen-Serien für 2014 bei LMC

Den Wohnwagen Style von LMC gibt es in fünf verschiedenen Grundrissen.

Der Hersteller LMC aus Sassenberg wird mit fünf Caravan-Baureihen in die neue Campingsaison starten: mit Musica, Maestro, Scandica, Vivo und Style. Der LMC Style ist ein klassisch-kompakter Reisewohnwagen. Auf Basis des früheren T.E.C. Travel Style wird er das Sortiment nach unten abrunden und gilt als attraktives Einsteigermodell. Mit dem Maestro stellt LMC den ersten Caravan mit holzfreiem Aufbau vor – eine absolute Revolution in der Branche. Im Kern bietet die Long Life-Technologie (LLT) einen umfassenden Schutz vor Witterungseinflüssen durch GFK in Dach und Unterboden. Eine Neuheit findet sich unter den Reisemobilen. Erstmals bietet LMC mit dem Breezer Lift serienmässig teilintegrierte Fahrzeuge mit Hubbett an. Halle 2.0, Stand B004; weitere Infos: www.lmc-caravan.de

Der Maestro von LMC – neu erfunden durch die LLT-Aufbautechnologie.

Komplett neu: Das teilintegrierte Wohnmobil Breezer mit Hubbett.

60 Jahre sicheres Caravaning bei Tabbert

Zum 60. Geburtstag der Premium-Marke: Die Privatedition Alfred Tabbert.

Vor �� Jahren baute Alfred Tabbert den ersten Wohnwagen in Serie. Mit der Privatedition Alfred Tabbert – P.E.A.T. – bietet das Unternehmen anlässlich des ��-Jahr-Jubiläums eine exklusive Sonderbaureihe in fünf Grundrissen an. Die P.E.A.T. strahlt in zukunftsweisendem ExterieurDesgin. Die neue Seitenwandgrafik auf �,� mm Minihammerschlagblech unterstreicht die moderne Note der Marke. Der Doming-Schriftzug verleiht vor allem in Kombination mit der Unterschrift von Alfred Tabbert dem Wagen das gewisse Etwas und bringt die Besonderheit der Baureihe zum Ausdruck. Auch Bug und Heck brillieren in neu entwickeltem Glanz durch ihre modernisierte Form. Halle 3.2, Stand B006; weitere Infos: www.knaustabbert.de


Spezial Suisse Caravan Salon | touring 15 Nr. 17 | 10. Oktober 2013

Knaus Tabbert präsentiert Caravan-Studie «Caravisio» Silberne Seitenwand und ChromApplikationen: Knaus Sky i Plus.

Zukunftsweisende Technologie, automotives Design: Eurostar.

Die Zulassungszahlen für Wohnwagen in Europa sind seit Jahren rückläufig. Der Hersteller Knaus Tabbert GmbH hat deshalb das Projekt «Caravisio – der Caravan der Zukunft» ins Leben gerufen, um auf diese Problemstellung zu reagieren. Caravisio ist ein Technologieträger, der bereits heute zeigen soll, was technologisch morgen eventuell möglich sein kann. Im «konventionellen» Bereich präsentiert sich das Wohnmobil Knaus Sky i Plus sowohl im Exterieur als auch im Interieur inspirierend und anmutig. Als «Reisemobil unter den Caravans» bezeichnet Knaus den Wohnwagen Eurostar. Das neue Flaggschiff richtet sich an technikorientierte Kunden.

Kein Anspruch auf Reproduzierbarkeit und Serientauglichkeit: Caravan-Studie «Caravisio».

Halle 3.0, Stand B006; Halle 3.1, Stand A010; weitere Infos: www.knaustabbert.de

Neue Generation von LuxusLinern bei Niesmann+Bischoff Getreu dem Motto des Herstellers Niesmann�Bischoff «Neue innere Werte, neue äussere Stärke» präsentiert sich der Arto ���� rundum mit neuen Features und Verbesserungen. Auf den ersten Blick erkennbar: das vollständig neue Exterieur des vollintegrierten Fahrzeuges auf Fiat Ducato-Basis. Beim Gang durch die Seitentür wird schliesslich sichtbar, dass der Hersteller aus Polch auch beim Interieur des Luxusliners Hand und Know-how angelegt hat. Der Flair ���� hat im Rahmen der Modellpflege in Sachen Ausstattung, Komfort und Funktionalität einmal mehr Feinschliff verpasst bekommen. So geht der Flair ���i FBW künftig als Barversion mit Sessel, Tisch, Beifahrersitz und Sofabank als Sitzgruppe auf Touren. Halle 2.2, Stand C002; weitere Infos: www.niesmann-bischoff.de

Angelehnt an die Standards der Autoindustrie: der Arto.

Beim Flair 2014 wurde im Rahmen der Modellpflege Feinschliff betrieben

Gutes optimiert, Neues begeistert: Hymer AG Seit 30 Jahren der Renner von Hymer: Die Hymer B-Klasse für zwei bis fünf Personen

Zum ersten Mal in der Unternehmensgeschichte baut Hersteller Hymer aus Bad Waldsee nun mit VW Nutzfahrzeugen ein Freizeitfahrzeug auf T�-Basis und bietet mit den Varianten auf Fiat Ducato dann sechs verschiedene Modelle an. Individuelle Lösungen sollen aus dem Hymercar ein Fahrzeug sowohl für den Alltag als auch für den sportlichen Ausflug in die Natur machen. Mit mehr als �� ��� verkauften Fahrzeugen in �� Jahren gilt die Hymer B-Klasse als erfolgreichstes Reisemobil in Europa. Hymer hat den Bestseller mit acht Grundrissen nun einer umfangreichen Überarbeitung unterzogen. Im Wohnwagen Eriba Nova S ��� ist es das neue Raumbad, das zum echten Hingucker geworden ist. Halle 3.2, Stand C002; weitere Infos: www.hymer.com

Bisher den Reisemobilen vorbehalten: das Raumbad im Caravan Nova S 590.

Alltags- und Freizeitfahrzeug zugleich: der Hymercar.


NeuHeiteN 2014 !

Kaufen Sie in der Schweiz.

webshop : www.bantam.ch 3324 HINDELBANK/BE

Vermietung & Verkauf

Wir garantieren ihnen eine professionelle Dienstleistung in ihrer Nähe.

<wm>10CAsNsjY0MDCx0LUwMTazMAUA1BtONw8AAAA=</wm>

<wm>10CFVMqw6AMAz8oi3XdW1aKgluQRD8DEHz_4oNh7jk3q2FZHxYt_3cjiCgWrLKahJinhUa5JZrkYAXLSBeiAVkLPTrJwzXgT47CZ6K9kFGLtZZeYj50OcalJ_rfgE8WtDugAAAAA==</wm>

info-hindelbank@bantam.ch Kirchbergstrasse 18 Tel. 034 411 90 90

8902 URDORF/ZH

A3/A4-Ausfahrt Urdorf Süd Heinrich Stutz-Str. 4 info-urdorf@bantam.ch Tel. 044 777 00 00

<wm>10CAsNsjY0MDCx0LUwMTE1NAMAx3cU4A8AAAA=</wm>

<wm>10CFWMsQ4CMQxDvyiVnSa9hozothMDuj0LYub_J65sDF6en30c6Q2_3PfHuT-TgE2ZZs6ROqOxJ2M264lQV7DfCIduY9ifLRdlALUcQYh6EWIhpnV1xb4eaq2B9nm9v_LStYN-AAAA</wm>

Maximaler Komfort bei minimalem Gewicht:

Eine Vision wird Wirklichkeit. Mit dem neuen HYMER Exsis-t gibt es endlich einen PremiumVan, der perfekt ausgestattet ist und trotzdem unter 2.700 kg bleibt. Er vereint kompromisslos Leichtbau und Komfort. So setzt er neue Maßstäbe in der Klasse der Teilintegrierten. Erleben Sie den neuen Exsis-t demnächst bei Ihrem HYMER-Handelspartner oder auf www.hymer.com/exsis-t

<wm>10CAsNsjY0MDCx0LUwMbcwNgAAzYwsIQ8AAAA=</wm>

<wm>10CFWMsQ6EMAxDvyiVkzS9hI6oG2I43Z7lxMz_T1A2BluW9ext61bwaB37b3w7A9XJ68f17j1KQ-sVVtRqR4gJWJc7KKyJv3iCgQPIyRCCxHK6EEfCNVnnQz5rlPN_XAQ4O_2AAAAA</wm>

DIE T Z GAN E WEL N DES MOBILE REISENS.

entd ecke n – Es gi bt viel zu n C ar av an Sa lo b eim Su isse 2 3, le .10 in Hal vom 24. bis 28 2! an Stand C00


Spezial Suisse Caravan Salon | touring 17 Nr. 17 | 10. Oktober 2013

Living Africa | Während eineinhalb Jahren bereisten Corinne Anliker und Oliver Beccarelli den afrikanischen Kontinent mit dem eigenen Geländefahrzeug. Am Suisse Caravan Salon gastieren die beiden mit einer Live-Multivisionshow.

Afrika-Wundertüte wird geöffnet

«W

enn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen», sagt das Sprichwort. Und sie haben viel zu berichten, die beiden Abenteurer Corinne Anliker (��) und Oliver Beccarelli (��). Kein Wunder, waren die beiden doch ab August ���� während � ½ Jahren unterwegs in Afrika, auf der Westseite von Norden in den Süden. Nicht weniger als �� Länder haben sie auf der langen Reise durchquert, die wenigsten gelten als touristische Destinationen: Marokko, Westsahara, Mauretanien, Senegal, Mali, Burkina Faso, Ghana, Togo, Benin, Niger, Tschad, Kamerun, Gabun, Republik Kongo, Demokratische Republik Kongo, Angola, Namibia, Botswana, Südafrika.

Jahr zu verreisen. Beim Planen merkten die beiden Globetrotter bald, dass unter Berücksichtigung der Regenzeiten in Afrika � ½ Jahre angemessener wären. Wie gingen die Vorbereitungen konkret vor sich? Corinne lacht: «Ich habe bloss zwei Visa besorgt und kümmerte mich um die erforderlichen Impfungen. Ich dachte mir, dass wir während der Reise genügend Zeit haben werden, fortlaufend zu planen.» Die beiden Abenteurer schauten sich vermehrt Dokumentationssendungen über Afrika im Fernsehen an, machten sich eifrig Notizen. «So entstand mit der Zeit ein übersichtlicheres Bild über den schwarzen Kontinent», berichtet Oliver. «Gewisse Länder wie Algerien, Liberia oder Sierra Leone waren aus Sicherheitsgründen für uns tabu», so Oliver weiter. «Weil wir die Ostseite Afrikas schon etwas kannten, entschlossen wir uns, der Westseite entlang zu fahren.» Danach holten sie sich jeweils vor Ort bei den Einheimischen Tipps für die Reise.

Rollende Planung Einen ersten Eindruck von Afrika erhielt Oliver Beccarelli bei den Besteigungen des Mount Kenya und Kilimandscharo sowie drei Reisen nach Ägypten. «Ich wollte mehr von Afrika sehen. Es war die Neugier, die mich trieb.» Für Corinne, die schon Mittel- und Südamerika, Südafrika, Australien und Südostasien bereiste, war der Drang nach Afrika etwas kleiner. «Südafrika kannte ich bereits, aber vom übrigen Afrika konnte ich mir wenig vorstellen», sagt die Marketingfachfrau. An Silvester ���� entschlossen sie sich, Afrika zu erkunden. Danach vergingen noch gut � ½ Jahre für die Planung und fürs Sparen. «Einfach drauf los mit dem eigenen Fahrzeug und die Menschen Afrikas kennen lernen!», sagt Corinne. Zuerst beabsichtigte das Paar, das seit zehn Jahren zusammen ist, für ein

Faszinierende Natur in der Demokratischen Republik Kongo.

Mit dem Toyota Landcruiser 48 000 km durch Afrika.

Die Impressionen dieser abenteuerlichen Reise präsentieren die beiden in der Sondershow «S’Haghuri – Living Africa» auf dem Messegelände von BERNEXPO. Dabei kann auch die Fotoausstellung «Into the wild» besichtigt werden, nebst Infoständen, Workshops und senegalischer Musik. Die Show findet am 24., 25. und 26.10.2013, um 19.30 Uhr (25.10. um 20 Uhr), statt. wi

Bilder zvg

Sondershow

Das Duo Anliker/Beccarelli bei einer Verschnaufpause.

Malaria in Mali Ein Freund vermittelte den Reisehungrigen einen Occasions-Toyota-Landcruiser, welcher bereits ��� ��� km auf dem Zähler hatte. Sie tauften das Fahrzeug mit dem Berner Ausdruck «Haghuri». Übernachtet wurde unterwegs ausschliesslich im Auto; nur in städtischen Gebieten in Angola übernachteten die beiden aus Sicherheitsgründen in Hotels oder Pensionen. In Mali passierte es: Oliver gings miserabel; Diagnose: Malaria. Weil das Visum nur noch zwei Tage gültig war, musste Corinne den Patienten, der sich in fiebrigem Delirium befand, noch über die Grenze nach Burkina Faso fahren. In der Stadt Ouahigouya dann das rettende Spital, wo Oliver behandelt werden konnte. «Die Menschen lagen auf dem Boden und draussen vor dem Spital waren die Geier», blickt er schaudernd zurück. Trotzdem: Nach einer Nacht «am Tropf» im Spital und mehreren Tagen Erholung im gegenüber liegenden Hotel war er wieder transport- und fahrfähig. Einen erneuten Malariaschub in Niger überstand der Weltenbummler nach etwa fünf Tagen und mit entsprechenden Medikamenten… Fortsetzung der Geschichte am Peter Widmer Suisse Caravan Salon!


Adria inspiriert für ihre nächsten Abenteuer.

Sie sparen bis zu

12.916,– CHF!

Der neue Coral

<wm>10CAsNsjY0MDCx0LUwMTcwNwAAcRhTSw8AAAA=</wm>

<wm>10CAsNsjY0MDCx0LUwMbc0MwQAKSKeKg8AAAA=</wm>

Eine Ikone, neu Designed.

<wm>10CFWMoQ6AMBBDv-iW9naXbUySOYIg-BmC5v8VbA5R8dLXblv1gJm17Wc7KgHLki0hoWougdGqwUN0G6UqGBeaKwo1_XyBgwXowxF-rJ0mTnHtJX8Qx0Ofa4Tnul9lvoZWgAAAAA==</wm>

<wm>10CFWMIQ7DQAwEX-TTru3E5xpWYVFAVG5SFff_qEpYwbCZ2fdaBm6e2_HaziLgU6ZHriydOWheTg6oF1JDQXvQTRHUP12wgAn0pQhSNJouRqF1EE27Bn3HGN_35wd6am98fwAAAA==</wm>

*Unverbindliche Preisempfehlung für die edition-Modelle in der Schweiz, inkl. 8 % MwSt. Nur, solange der Vorrat reicht.

Nexxo „fifty-five“:

70.270,– CHF*

Ixeo time „fifty-five“:

71.520,– CHF*

LEBE DEINEN TRAUM! Entdecken Sie die Welt auf faszinierenden Routen. Jetzt ist die Gelegenheit günstig, sich den Traum vom mobilen Urlaub zu erfüllen. Exklusiv zum Jubiläum unseres 55-jährigen Bestehens bieten wir Ihnen vier unserer Bestseller in besonders attraktiven Komplettausstattungen zum absoluten Vorteilspreis. www.buerstner.com/ch/fifty-five

Aerodynamisches Aussendesign „Sky“-Panoramfenster Ultimativer Komfort CleVer-Küche Multi-Media Panel

Besuchen Sie uns am

www.adria-mobil.ch

Bürstner GmbH info@buerstner.com • www.buerstner.com

www.facebook.com/AdriaMobil

Bern, 24.-28.10.2013 Halle 2.2 - Stand A001

Bekanntschaften

Diverses

Gruppe für Partnersuchende: Nur Unkostenbeitrag! Kein Institut. Erfolgreich. 24 h-Tonbandinfo. Tel. 061 423 10 60

Zahnbehandlung in Ungarn. Nach modernsten Methoden in neuer Privatklinik in wunderschönen Unterkünften zu unschlagbaren Tiefpreisen. Vor- und Nachbehandlung in der Schweiz.Verlangen Sie Gratis-Broschüre: F. Oswald Consulting GmbH. Tel. 071 951 02 71, wöchentlich Fahrten. www.zahnbehandlung-ungarn.ch

<wm>10CAsNsjY0MDCxiLcwMTY0NgMAIkQLMw8AAAA=</wm> <wm>10CAsNsjY0MDCx0LUwMTY0NgMAIIX8SA8AAAA=</wm>

<wm>10CB3HsQqDMBgE4CdquMuZ5Np_LIKDFCnuWVyLDr4_RYdv-OY5SsLtPX7W8RsEBncPompQTm4tK3JNRU-4BSxkUC-IplgcVwmiV0_L0s_9saXzd_wB_jMA3l0AAAA=</wm> <wm>10CB3DMQ7DMAgF0BNh8cEYXMYqW9ShygVI3My9_1SpT3r7ntb4_7m9ju2dYO5B0RU6EhotZqSMZhIJwIQhDyicA-Kpp9pnORPP6tT9HlSXDNLZr1oouFX7rvsHZ_Q1p2kAAAA=</wm>

<wm>10CAsNsjY0MDCxiLcwMTE0MAYA19ub9Q8AAAA=</wm> <wm>10CAsNsjY0MDCx0LUwMTE0MAYA1Rpsjg8AAAA=</wm>

Einsamkeit macht krank! Damen und Herren zwischen 50 und 80 Jahren, finden durch uns einen kultivierten und herzlichen Lebenskameraden. Lohnende Auskunft: Ursula Fürst, Tel. 044 764 09 58, auch Sa/So. <wm>10CAsNsjY0MDCxiLcwMTc0NQIA6rBe7Q8AAAA=</wm> <wm>10CAsNsjY0MDCx0LUwMTc0NQIA6HGplg8AAAA=</wm>

<wm>10CB3HOwqAMBAFwBMZ3svms7qlBCxERMQ2ja1okfsjWkwx82zR4TeWZS-bEQhaNQRCjKJOc_ZimS4y9TkaVOBBGSDskSK8fSWImnRaj9ru7nTtel7fkoflXQAAAA==</wm> <wm>10CB3Guw2AMAwFwIkS-flDHFyidIgCMQGE1OxfgShOunUNy_Rb2na0PUCknlwVJAHx7NWjIBs8CFAmyAxI-So1TnUWZ0s8GSVlrensim_lqmPY3S_JTx8vf1_LmmkAAAA=</wm>

<wm>10CB3HMQ7CMAwF0BMlsr9t9QePqFvVAXGCOs3M_ScQwxvecWR0-Xvu53t_pYo4G33TQKqxczDDegApGwBRe8hwihmY1Gmx5mjlrOZa0TjXr7dDL5QXvX_m-gKPDnnoaQAAAA==</wm> <wm>10CB2HsQqAMAwFv8jy0jRtNGMRHIqguHdxFR36_1gdjrsrxcThJ8_rMe9GQNCqIZF4I1anKXk2YScIAjEow4N4Anch-tG-pd416rLl2u7hdO16XnDNSsVdAAAA</wm>

Sammler kauft Briefmarken, Münzen + sonstige Sammlerobjekte auf Anfragen, auch gr. Posten/Nachlässe. Tel. 041 280 53 89 <wm>10CAsNsjY0MDCxiLcwMTE0MQUA5ruUeA8AAAA=</wm> <wm>10CAsNsjY0MDCx0LUwMTE0MQUA5HpjAw8AAAA=</wm>

<wm>10CB3HMQqAMAwF0BNZfprURDNKwaGIiODYxVV06P0RHd7wSvEU8JvysufNCRCrJkKSnNiCqUb22IfEA0wdxoggHsE0QEnFvxIItbd5PWq7uzO063kBOAXszV0AAAA=</wm> <wm>10CB3IOw6DMBBF0RXZmjcfeDBlRIcoUDbgmLjO_itQilucu-8ZVf69tuO9nQkRZ6E7PBLGyoWpUw1lChAqsBUuJqA8q_nn0rmXxUOKf9UKp4eNwzAUrc-9_q5xA5O80oRpAAAA</wm>

SINGLES jeden Alters finden mit uns den richtigen Partner! GRATIS-FOTOKARTEI. Tel. 079 209 14 68 <wm>10CAsNsjY0MDAwjTewMDY0MQMAVPkAkw8AAAA=</wm> <wm>10CAsNsjY0MDAw1TWwMDY0MQMAVjj36A8AAAA=</wm>

<wm>10CB3JsQqAMAxF0S8yvCS2jWYUxaEIinsXV9Gh_4_F4Q6Xk7MHwt80b-d8OAMIBabcR2c1spREXSIFHWDJG0HAOkIFmiw2bMtglGjrvpT6dBfV-_0Ampuc1V0AAAA=</wm> <wm>10CB3LOw6DQAwFwBPt6nn9wY7LiA5RoFwgZOM6969AKaacbUvt-Huu-2s9kgBogzOJJbF3D89hXYcnHDZA_CCwEatR8vI9Z9k9RKqJe7SYsTSc_NF3DQup_pt1Af2NRmNpAAAA</wm>

Black trifft White. <wm>10CAsNsjY0MDCx0LUwMTczMQQAlgf0Ew8AAAA=</wm>

Exklusives Design trifft auf serienmäßige Sicherheit. Leichtbautechnik auf umfangreiche Ausstattungspakete mit Spareffekt. Treffen Sie die neuen Magic Edition Modelle „Black & White“. Jetzt bei Ihrem Händler und auf www.magic-edition.de

<wm>10CAsNsjY0MDCxiLcwMTE0MQMAXOqd4Q8AAAA=</wm> <wm>10CAsNsjY0MDCx0LUwMTE0MQMAXitqmg8AAAA=</wm>

<wm>10CB3HMQqAMAwF0BNZfpq0Tc0oBYciIg5uXVxFh94f0eENr1YLDr-pLHvZjADRpiIk0YjVaUqejYOT7MEGZXgQj2DKSErBvhIILeq8Hq3fw-n69bwBeImTXAAAAA==</wm> <wm>10CB3LMQ6AMAgF0BO14VNoqYzGzTgYT6DY2ftPGoc3vnV1zfSbl-1YdgeRWDIRSHUUy9bNi2bl6gRUJpQJrF0aF_Wzjzbk-sYdlgQNqTMiEZRAcY84a35ivFaQYyNpAAAA</wm>

<wm>10CFWMuw6DQBADv2hP9j5gyZURHaJA9Nsgav6_Si5dJE_lsbetR8OP97qf69EJeEr6PDm75tJo3h3RLHyUqqC9SKpbZPz5ggAXoIYjhECLlG8wl2oWbTzUWIPtue4PIqUyG4AAAAA=</wm>

Die neuen Magic Edition Teilintegrierten und Integrierten sind da.

Zahnbehandlungen in Ungarn seit 1998 lndividual- und Gruppenreisen www.dentalreisen.ch lnfanger Thun, Tel. 033 534 34 61

Sie, 57/170, kinderlos, verwitwet, ist eine auffallend hübsche Frau, schlank, sportlich- elegant, warmherzig, fröhlich, charmant, natürlich, natur u. tierliebend. Hobbys; Golfen, Reiten, Motorboot, Skifahren, Wandern, Tanzen, hausfraulich begabt. Sucht Lebenspartner. Kennenlernen, nähere Angaben üb. Angela Hiltbrand, Tel. 044/272 12 13, tgl. auch Sa./So. von. 09.00 – 20.00 Uhr erreichbar. www.Angela Hiltbrand.ch seit 1977 <wm>10CAsNsjY0MDQxiTc2NrOwNAIArvEMlg8AAAA=</wm> <wm>10CAsNsjY0MDQx0TU2NrOwNAIArDD77Q8AAAA=</wm>

Ankauf Modelleisenbahnen, grosse Sammlungen, 10-1000 Loks + Wagen, alle Spuren + Blech, lange Erfahrung, ZUBA-TECH SG. Tel. 071 230 37 37 info@zuba-tech.ch <wm>10CAsNsjY0MDCxiLcwMbE0MQcAcouJmA8AAAA=</wm> <wm>10CAsNsjY0MDCx0LUwMbE0MQcAcEp-4w8AAAA=</wm>

<wm>10CB3HMQqAMAwF0BMZfpq0Tc0oBYciKO5dXEUH74_o8IbXmkfCb6rLXjdnQK2batHsLEaWcxCXSFoCxGGCAJYRwkVSjPCvDEZPNq_cn2s46DnvF8UcYu5cAAAA</wm> <wm>10CB3DOw6AIAwA0BOV9AvFjsbNOBgvgAiz959MfMnb97CE_3U7ru0MQlQHV61agsSTVw-xZJwDhZmRZKGMhYXMo-k9b6wKmmWAEndoyA592BxiVqi39D7zA51cZxRpAAAA</wm>

<wm>10CB2LMQ6AIAwAX2TTUlrAbhoSBuJg3FlcjQ78P6LDDZfL1WoC-LPm7ci7EZL3jVljckYcIYbg2FIETSI6OpJD4hmDiCP1ap-ODZsupXDr93RCv54XD2yWDlwAAAA=</wm> <wm>10CB3JMRKDQAgF0BOxAwuyfCkzdo5FJheIGGvvX-mkeNVb15wa_72W7bO8U1jMSNUDPUWjBSIRzeHPsXQWnXlMneGuaTYU_bcTKorsu4MipKj4LAYPSB3tOs4bfce02WkAAAA=</wm>

Schöne Vitrinen von B+M in Hausen bei Brugg. Gratiskatalog unter: www.vitrinen.ch oder Tel. 056 441 50 41 <wm>10CAsNsjY0MDCxiLcwMTW2NAcAjBcMmA8AAAA=</wm> <wm>10CAsNsjY0MDCx0LUwMTW2NAcAjtb74w8AAAA=</wm>

<wm>10CB3IuwqAMAxG4Scy_Gl6Sc0oBYciKO5dXEWHvj9ehjN8p1YLhL-pLHvZjAGvTX2QnIxFSVNyYi7Se6DJoAIHlhHCWbKL2T4yGC3qvIbWr-Ggft4PbzPyu10AAAA=</wm> <wm>10CB3HMQ4CMQwEwBclsr2OWeMSXXeiQHyAiKTm_xWIYoo5zxpd_m7H_Xk8SkWcjT6Ql1KwM1kWfRhLYGGiuGpAoYRUTg_OweaWaB7YjZq_ruXqc0PWq3_e-wtbd83gaQAAAA==</wm>

Sei lieb zu deinen Kindern, denn sie suchen dein Altersheim aus. www.prosana.asia <wm>10CAsNsjY0MDCx0LUwMTc0NQMA8bXEkQ8AAAA=</wm> <wm>10CAsNsjY0MDCxiLcwMTc0NQMA83Qz6g8AAAA=</wm>

<wm>10CB3HMQqAMAwF0BNZfpKmDWbUgkMRFPcurqJD74_o8IZXq2vAbyrrUXYnIFqzmEmTk1iwnFmcU8jKrOIwAYNkhDAkKcO_Eggt2bLNrd_DGfr1vELXNqddAAAA</wm> <wm>10CB3IOw6DQAwFwBN55e_6EZdoO0SBuAAKoeb-FRHFNLMsFY1f81j3sZUwOwieEr3E0DChtLcULU5VZbEPT572Hy07DBmHE9B_5P5lwuVBoXl2TheNaPd5PZSDzGJpAAAA</wm>

Diverses T. +49 75 62 / 98 78 8 www.dethleffs.ch

* Zuladung Magic Edition T: 469 kg / I: 419 kg

Modelleisenbahn zu kaufen gesucht, Loks, Wagen, usw. Ganze Sammlung. Alter Zustand, egal. 079 287 64 23/044 813 52 86 <wm>10CAsNsjY0MDCxiLcwMTe1sAAAZY8svw8AAAA=</wm> <wm>10CAsNsjY0MDCx0LUwMTe1sAAAZ07bxA8AAAA=</wm>

Implantate, Zahnersatz, Zahnbehandlungen. In Ihrer Nähe. Besser und günstiger als bei DENTESANA? UNMÖGLICH! Gratisunterlagen: www.dentesana.ch Tel. 0844 802 310

<wm>10CB3HMQqAMBAEwBcZ9u6M2XilCAoiKPZpbEWL_B_RYopZFo8Bv2Fcj3F3AVoWtimSLsbAlNRcuxAtg8lBg0Kshyks09S_CgSl47TNpd7NGer1vPWmthxdAAAA</wm> <wm>10CB3DMQoDMQwEwBfJrCTLXkdluO5IEfKB8xnX-X8VyMCcZ0bB__N4fY53KlAprD3IVGfhYForYUzQhkH9gaGqg94zpnHdDYI2u9QbXeb2JbQdV3O9qkX5rv0D4vHiu2kAAAA=</wm>

<wm>10CAsNsjY0MDQ3jze3tLAwNwEAt28QZw8AAAA=</wm> <wm>10CAsNsjY0MDQ31zW3tLAwNwEAta7nHA8AAAA=</wm>

<wm>10CB3LuwqAMAxA0S8yJE3TRDNKwaGIFPcurqJD_x8fwx3OcEtxAfyb87rn6oSk2nQ00-jEBqYa2GMEEZLkaIwBiSdkMlYS84_vhi3ZstXWr-GAft4PxWPCEFwAAAA=</wm> <wm>10CB3HMQ7DMAgF0BNh8Qk2uIxVtqhDlQuYOJ57_6lVhze844ha-O-5v879HWCYkXV308DmxbuHaqnyq2AThjzQuKvBW0jOq62aNG0kaQ5Q9rFoXuBxV1ZbVj5zfQGvZOncaQAAAA==</wm>

Kompetente Lebensberatung mit Entwicklungs-Tendenzen sowie Kurse. Tel. 052 233 31 10 <wm>10CAsNsjY0MDCx0LUwMTYzMQQAwZCWnA8AAAA=</wm> <wm>10CAsNsjY0MDCxiLcwMTYzMQQAw1Fh5w8AAAA=</wm>

<wm>10CB3HMQqAMAwF0BNZfpKmDWaUgkMRFfcurqJD74_o8IZXq2vAbyrLUXYnIFqzKCmSk1iwnFmcU8jKrOIwAYNkhJBJUrB_JRBasnndWr-HM_TreQFeSLfsXQAAAA==</wm> <wm>10CB3DOwrEMAwFwBPJ6Oljy1EZ0oUUy14g9uJ6718FMjDnmV74vR_X9_gkmC0oTKshoVGiR0otDZIQQBiywbyyGnvOuF3H6LSGClmfizr4Jp9NZag2r638f-sBkEVOo2kAAAA=</wm>


Spezial Suisse Caravan Salon | touring 19

Urs-Peter Inderbitzin

Nr. 17 | 10. Oktober 2013

Wer den gesteckten Parcours ohne «Crash» abfahren will, muss sein Gespann gut kennen.

Manövrierkurse | Das Fahren mit einem Caravan hat Tücken. Ausserdem gibt es beim Fahren eines Gespanns zahlreiche Vorschriften zu beachten.

Fahren mit Anhänger ist lernbar

N

ichts Einfacheres als das: Wohnwagen kaufen, am Zugfahrzeug anhängen und losfahren. Ganz so locker geht das nicht. Wer so denkt, geht ein erhebliches Risiko ein. Haben Sie zum Beispiel gewusst, dass Sie mit einem Wohnwagengespann auf einer drei- und mehrspurigen Autobahn nur die zweite Spur zum Überholen benützen dürfen und die dritte Spur für Fahrzeuge reserviert ist, die schneller als �� km/h fahren dürfen? Oder wie man sich verhalten muss, wenn das Fahrzeug zu schlingern anfängt? Oder ist Ihnen bekannt, dass der Anhängerhaken, falls er nicht fix montiert ist, bei Nichtgebrauch abgenommen werden sollte? Antworten auf solche Fragen liefern die TCS-Sektionen und -Campingclubs an empfehlens- und preiswerten Trainingskursen (siehe Fussnote).

Keine eigene Versicherung Im Theorieteil erfährt der AnhängerAnfänger, was es beim Kauf eines Wohnwagens zu beachten gibt und welche Eigenschaften ein Zugfahrzeug haben sollte. So ist etwa zu vernehmen, dass sich ein reinrassiger Sportwagen eher weniger eignet, einen Wohnwagen zu ziehen. Besser sind Diesel- oder Turbodiesel-Autos, da sie ein gutes Drehmoment haben. Über mindestens �� bis ��� PS sollten Zugfahrzeuge idealerweise verfügen.

An sich braucht ein Anhänger keine eigene Versicherung. Schäden, welche mit dem Anhänger verursacht werden, sind durch die Haftpflichtversicherung des Zugfahrzeuges gedeckt. Um gegen Hagelschäden gewappnet zu sein oder um sich bei einem selbstverschuldeten Unfall mit Zerstörung des Wohnwagens schadlos zu halten, empfiehlt es sich, eine Teil- oder Vollkaskoversicherung für den Caravan abzuschliessen. Es ist auch möglich, eine befristete Vollkasko-

Weitere wichtige Erkenntnisse � Achtung mit Navigationsgeräten in fremden Städten oder Dörfern: Eine strikte Befolgung der Anweisungen kann ein Gespann an Orte führen, wo ein Entrinnen schwer möglich ist. Beachten, dass die vom Navigerät genannten Fahrzeiten von normalen PW-Geschwindigkeiten ausgehen, die mit einem Gespann nicht erreicht werden. � Auch ein Wohnwagen muss mit einer Autobahnvignette versehen werden. Diese ist nicht am Zugfahrzeug, sondern am Wohnwagen selber – am besten im Bereich einer Scheibe innen – anzukleben. � Das Gesetz schreibt für Wohnwagen zwei Sicherungsmöglichkeiten vor: Nebst Handbremse muss im Caravan mindestens ein Keil – besser zwei – mitgeführt werden. � Bei Passfahrten: Auf der Talfahrt die Bremsen am Zugfahrzeug und Wohnwagen beobachten. In langem Gefälle das Gespann mit der Motorbremswirkung halten. Bei Überhitzung der Bremsen: Warten, keine Schockkühlung!

versicherung abzuschliessen, was sich bei Auslandfahrten lohnen kann. Nicht vergessen: Der ETI-Schutzbrief des TCS kann gute Dienste leisten. Wichtig: Bei einem Unfall mit einem Gespann nicht nur das Kontrollschild des Wohnwagens, sondern auch jenes des Zugfahrzeuges im Unfallprotokoll vermerken, da Eigentümer des Caravans und des Zugfahrzeuges nicht immer identisch sein müssen.

Nie überladen fahren Beim Beladen eines Wohnwagens gilt: Schwerpunkt tief halten und nie überladen. Schwere Sachen wie Flaschen oder Konserven immer in den Sitztruhen auf dem Boden verstauen. Wäsche und andere leichte Gegenstände gehören in die Hängeschränke; Geschirr und Lebensmittel können bis zu einer Höhe von rund einem Meter gelagert werden. Der Wohnwagen sollte nicht front- oder hecklastig beladen werden; schwere Gegenstände deshalb in der Nähe der Achse verstauen. Immer auch die zulässige Deichsellast beachten und das – im Fahrzeugausweis verzeichnete – Gesamtgewicht einhalten. Wird ein Wohnwagen schlecht beladen, fängt dieser bei leichtem Seitenwind oder höheren Geschwindigkeiten an zu schlingern. UPI/wi

Touring-Info www.tcs.ch, www.campingclubtcs.ch


Spezial Suisse Caravan Salon | touring 21 Nr. 17 | 10. Oktober 2013

Der TCS am Suisse Caravan Salon | Mit einem helleren, grösseren Stand sind der TCS Campingclub sowie TCS Camping an der Caravaning-Messe präsent.

Die Ferien beginnen am Salon

D

corn- und Zuckerwattemaschine sowie mit didaktischem Material zur Verkehrssicherheit.

Mit dem Gratis-Bus zum Salon

Mathias Wyssenbach

ie Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude. Diese Vorfreude auf Campingferien findet bereits am TCS-Stand am Suisse Caravan Salon statt. Der TCS ist – wie jedes Jahr – mit von der Partie, mit einem noch grösseren Stand und an bester Lage. Bei einem Wettbewerb sind tolle Preise zu gewinnen und bei Kaffee und Kuchen entstehen in entspannter Atmosphäre spannende Gespräche. Die Halle �.� steht ganz im Zeichen der jüngsten Gäste: Sie wird vollständig zum Kinderparadies umfunktioniert. Das Rahmenprogramm mit Märchenecke, Spielkonsolen, Clown Mugg und weiteren Attraktionen garantiert den Kids eine kurzweilige Zeit am Salon. Der TCS ist dort erstmals präsent mit einer Hüpfburg – beliebt auf unseren derzeit �� Campingplätzen –, mit Pop-

Modern, hell und einladend präsentiert sich der TCS-Stand am diesjährigen Suisse Caravan Salon.

Wer den TCS-Camping Bern-Eymatt in Hinterkappelen bei Bern zum Übernachten wählt, kann sein Auto getrost auf dem Platz lassen. Die Campinggäste werden gratis mit dem Shuttle-Bus vom Campingplatz an die Ausstellung und wieder zurück chauffiert. Der bequeme Bus fährt zu verschiedenen Zeiten morgens und abends je zweimal. Infos: TCS-Camping Bern-Eymatt, Hinterkappelen, Tel. ��� ��� �� ��, E-Mail: camping.bern@tcs.ch, www.tcs-camping.ch. wi

Touring-Info Der TCS-Stand befindet sich in der Halle 1.2, Stand F021.

Reklame

www.vw-nutzfahrzeuge.ch

Bereits ab .–* 0 0 ’9 9 4 CHF

Wenn Reisen genauso viel Spass macht wie Ankommen. Der neue California Comfortline Travel ist nicht nur ein komfortables Reisemobil, sondern ein echtes Zuhause auf vier Rädern. Mit allem ausgestattet, was Sie unterwegs brauchen: vollfunktionale Küche mit Spülkombination und Kühlbox sowie elektrohydraulisches Aufstelldach, vier Schlafplätze, Schränke, Tisch und Klappstühle. Für ein gutes Klima sorgt innen die Climatronic und

<wm>10CAsNsjY0MDCx0LUwMbM0NgcAPBQ2Bg8AAAA=</wm>

aussen das serienmässige BlueMotion

<wm>10CFWMMQ4CMQwEX-Ro92wnMS7RdScKdL2bEzX_ryB0SLPd7BxHesNv9_1x7s8kYFOm9dCRPqN19DR4U7dEIDZQbySG2yT_fIGDAdRyBPGlSEGXbZTaKOoq1HoD7X29PrLIebyAAAAA</wm>

Technology Paket. Serienmässig ist auch die Einparkhilfe, der Tempomat und vieles mehr. Den California Comfortline Travel bekommen Sie bereits ab CHF 49’900.– *, das Basismodell ab CHF 38’900.– **. * **

California Comfortline Travel, 2.0 TDI, 114 PS, inkl. BlueMotion Technology, Preis inkl. MwSt. California Beach Travel, 2.0 TDI, 84 PS, inkl. BlueMotion Technology, Preis inkl. MwSt.


<wm>10CAsNsjY0MDCx0LUwMTexMAAAYqzCyw8AAAA=</wm>

<wm>10CFWMoRLDMAxDv8g5KY4bu4G9st7ArtxkN7z_R2vKCkSennQcwwrubPvr3N-DQHPx1ptfPFgs-ggrxjoQ1ArqCrfOuNqHLjAwgJyOIISacLFFDKnBpM6HnGvU8vt8_2hj5JF_AAAA</wm>

Halle 2.0 Stand A006 Sunlight Sicher die beste Garage. Jede Grösse. Jede Ausführung.

Halle 3.0 Stand B003 Globecar

CHAPUY CARAVANING AG

Ihr Partner in der Nordwestschweiz TABBERT und BÜRSTNER Neuwagen, Vermietungen, attraktive Occasionen <wm>10CAsNsjY0MDCx0LUwMbc0MwIAk3OXsw8AAAA=</wm>

<wm>10CFWMrQ6AMAyEn2jLdaWspZLMEQTB1xA076_YcCT3Y767bXPJ-Ly2_WyHEzBp0qnaXJzUcp2rE0tvdRijgHiBFQhXtR-fICADYjAJlhjRk7okBBbE4yHGGsjPdb-yRBtFgAAAAA==</wm>

g Ausstellunnglich

jederzeit zu

CHAPUY CARAVANING AG Baselstr. 35, 4147 Aesch-Angenstein Tel. 061 755 50 20 Fax 061 755 50 21 www.chapuyag.ch info@chapuyag.ch

<wm>10CAsNsjY0MLQw0DWwBAIzADUZbR0PAAAA</wm>

<wm>10CFWMsQ7CQAxDvygn222uCRlRt4oBdb8FMfP_E1c2LHuxnn0c5Q2_3PfHuT-LYMCQU724RIuMYkZb5UUpBOrG7iK2yD_e4GAC42JsWjHYzWHrMkI-qOthdj7H7fN6fwEqw_KpgAAAAA==</wm>

seit 1970

FRISBA AG, Bohler 6221 Rickenbach LU Tel. 041 932 19 80 • frisba.ch

����������� � � ���� ��� ������ � ������ � ���� ��� ��� �� �� � ���� ��� ��� �� �� � ������� �����������������������

������ ���������������������� �� � �� �������� ����� ��� ������� �������������� �� � ��� ����� � ����� ���

��� ���� �� ������������ ���� ����� � ��������� ����� � � ����� ���� ��� ����� � � ����� ����

��������� ����

���� ����� � ��������� <wm>10CAsNsjY0MDCx0LUwMTY1MAcAqU7fEw8AAAA=</wm>

<wm>10CE2Muw6EMBADv2gjex9cQkpEhygQ_Tanq-__KwgVkqfy2NvWo-BhWfdzPToBr1LdAp8etZWpdkcUm0ZFBW2ma6DpLbxtQYANyOEIIWDSRe9oslnSxkM-a5T_93cBwvHd7X4AAAA=</wm>

��� �� ��� �������� ������

��� ����� ��� ���� ����������������

�� ������ ������������ ��� ���� �������������������

��������� ���������������������������������� ���� ���� ����� ��������� ����������� ��� �������� ��� ���� ��� ������ ��� �������� ����� �� �� ��� � ������������� �������� �� ���� ��� ���� ��� ����������

������ ��� ����� ����������� ��� ������� ��������������� ��� ������������������ ��� ������ ���������� ��� ���������� ��� ������������� ����� ��� ���� ��� ��� �� ��� ��� ���� ��� ��� ��� ��� �������������� ��������� ���� ������������������

������� ��� ������� ����������� �

�������� ��� �������� ���� � ����� ����� � ����� ��� �

�������� ���� � ����� ���


Spezial Suisse Caravan Salon | touring 23 Nr. 17 | 10. Oktober 2013

Auf einen Blick Datum ��. bis ��. Oktober ����

Ort Messegelände BERNEXPO AG, Bern Infos: www.suissecaravansalon.ch

Öffnungszeiten Do bis Mo: ��.��–�� Uhr Fr bis �� Uhr (ab �� Uhr freier Eintritt)

Tageskarten Erwachsene: �� Fr. Erwachsene mit Gutschein: �� Fr. Erwachsene mit Libero-Abo, AHV, IV, Studierende, Lernende (mit Ausweis), Militär in Uniform: �� Fr. Kinder bis �� Jahre in Begleitung Erwachsener haben freien Eintritt.

Anreise mit ÖV Profitieren Sie mit dem SBB-RailAway-Kombi-Angebot. Weitere Infos: www.sbb.ch/suissecaravan, www.libero-tarifverbund.ch

Parkplätze/Stellplätze Parkplätze auf dem Messegelände ober- und unterirdisch. Bitte Fahrzeug nicht im angrenzenden Wohnquartier parkieren. Behindertenparkplätze an der Mingerstrasse sowie im Parking (kostenpflichtig). Stellplätze für Wohnmobile, �.�� Fr./Std. und Fahrzeug (�� Std. gebührenpflichtig), � Fr. Mindestgebühr (� Std.) Keine Reservation möglich. Wasseranschluss zentral, Toiletten, Duschmöglichkeit, Restaurant Henris auf dem Messegelände (abends offen).

Kuriositäten und Highlights zuhauf

D

er Suisse Caravan Salon entpuppt sich immer stärker zur Outdoormesse mit verschiedensten Events im Rahmenprogramm. Hier ein Auszug aus den Salon-Leckerbissen: Erstmalig in der Schweiz präsentiert der Hersteller hochwertiger Reisemobile, Volkner Mobil GmbH, Wuppertal, das Volkner-Mobil «Performance» mit Wallout. Seinem Namen verpflichtet, zeigt dieses Fahrzeug, was in einem Reisemobil der absoluten Luxusklasse in technischer und optischer Hinsicht machbar ist. Das ohnehin üppige Platzangebot von �� m� kann mittels Knopfdruck durch den automatisch ausfahrbaren Wall-out (Slide-out über die gesamte Wohnraum-

länge) sogar noch auf �� m� vergrössert werden. Zu haben ist dieses Haus auf Rädern für ca. �,� Mio. Fr. Eine weitere Premiere feiert das «schnellste Reisemobil der Welt», der SpaceCamper TH�. Der �-Zylinder-Heckmotor aus dem Porsche ��� wurde inklusive Getriebe und Fahrwerksteilen mit viel Aufwand in den SpaceCamper Open verbaut. Mit ��� PS erreicht das unscheinbare Gefährt nun bis zu ��� km/h! In der Halle �.� findet sich alles, was zum mobilen Reisen gehört. Weiter präsentieren sich verschiedene Campingplätze und Ferienregionen und es gibt eine grosse Flyer-Teststrecke für die ersten Versuche mit dem Elektrobike. wi

Die grösste Caravaningmesse in der Schweiz hält in Bern auch für Nicht-Camper einige Überraschungen bereit. Der Suisse Caravan Salon ist der Anlass für die ganze Familie.

GUTSCHEIN CHF 5.– / BON CHF 5.– Dieser Gutschein berechtigt zum Bezug einer vergünstigten Eintrittskarte für Erwachsene (CHF 10.– statt CHF 15.–). Die Gutscheine sind nicht kumulierbar und werden nicht bar ausbezahlt. Der Gutschein kann online unter www.suissecaravansalon.ch/ticketshop mit dem persönlichen Code (siehe links) eingelöst werden. Das Ticket kann bequem zu Hause ausgedruckt werden. Der Gutschein kann vollständig ausgefüllt auch an der Tageskasse eingelöst werden. Ce bon donne droit à une réduction de prix sur l’entrée pour adultes (CHF 10.– à la place de CHF 15.–). Ces bons ne sont pas cumulables et ne seront pas remboursés. Vous pouvez utiliser votre bon en ligne sur www.suissecaravansalon.ch/billetterie à l’aide de votre code personnel (à gauche). Le ticket peut ainsi être imprimé facilement depuis la maison. Le bon peut être aussi validé au guichet (remplir les données ci-dessous).

Bilder zvg, mw

www.suissecaravansalon.ch

Ihr persönlicher Code / Votre code personnel

PLZ, Ort/NPA, lieu

rsm265

E-Mail

Überreicht durch / Remis par

BERNEXPO beherbergt den Caravan Salon in ihren modernen Hallen.

Name, Vorname/Nom, Prénom

Verwendung fotografischer Aufnahmen von Messebesuchern/Ausstellern für Werbezwecke vorbehalten. Sous réserve d’utilisation des photographies de visiteurs ou d’exposants à des fins publicitaires.

Öffnungszeiten: Donnerstag–Montag 9.30 Uhr–18 Uhr, Freitag bis 20 Uhr (ab 18 Uhr freier Eintritt) Heures d’ouverture: Du jeudi au lundi de 9 h 30 à 18 h, vendredi jusqu’à 20 h (entrée libre à partir de 18 h)


Spezielle Angebote für TCS Mitglieder – Jetzt profitieren!

Marktplatz 1au0f d% en

sten günstig ! is e r P

Jetzt bis zu CHF 100.– Rabatt* auf Ihre neuen Winterreifen Profitieren Sie bei Premio Reifen+Autoservice von bis zu CHF 100.– Rabatt* auf die offiziellen Verkaufspreise beim Kauf von vier Winterreifen der Marken Bridgestone, Continental, Dunlop, Fulda, Goodyear, Michelin, Pirelli und Sava. Eine der über 50 Verkaufsstellen finden Sie unter www.premio.ch oder unter www.tcs.ch/ marktplatz

Ihre Autovermietung mit Her(t)z Aus den 90 verschiedenen Automodellen von Hertz, finden Sie garantiert das Fahrzeug, welches am besten zu Ihnen passt. Möchten Sie Ihren Selbstbehalt auf Null reduzieren? Mit der Hertz Supercover Versicherung sind Sie auf der sicheren Seite. Buchen Sie Ihr Wunschfahrzeug mit 10% Rabatt auf den bereits günstigsten Tarif unter www.tcs.ch/marktplatz oder reservieren Sie telefonisch unter 0848 82 20 20.

* Rabatt im Vergleich zu den normalen Verkaufspreisen bei Premio. Bis 14 Zoll CHF 60.– / 15–17 Zoll CHF 80.– / ab 18 Zoll CHF 100.–. Angebot gültig bis 31.03.2014.

<wm>10CAsNsjY0MDCx0LUwMTMzMQUA6qQlrA8AAAA=</wm>

<wm>10CFWMoQ4CQQwFv6ib127bbakk5y4nCL6GoPl_RRaHGDcz51k28ON-XM_jUQxoUKi7WlnkcHiFyICuQk4IeN5YkCzJ9ucTDJxAb4eQNNEshCDVXsub5z70roHxeb2_S65RO4AAAAA=</wm>

Aktion gültig bis 31.12.2013 Gutschein-Code: CDP 504751

Tanken leicht gemacht mit der TCS-BP Card!

Winterreifen bis zu CHF 100.– Rabatt

Nicht genügend Bargeld dabei? Mit der TCS-BP Card können Sie in der Schweiz und Liechtenstein an rund 100 Tankstellen bargeldlos tanken und einkaufen. Diese praktische Karte kann in ganz Europa (ohne Rabatt) bei Agip, Aral, OMV und Statoil eingesetzt werden.

Beim Kauf von 4 Winterreifen erhalten Sie eine Ermässigung von bis zu CHF 100.– (je nach Reifen-Dimension) auf den von Adam Touring angewendeten Verkaufspreisen exkl. Montage, Auswuchten Stahlfelgen, neue Ventile, LSVA und Entsorgung. Angebot gültig in allen Adam TouringFilialen sowie offiziellen Partnerbetrieben auf ausgewählten Reifenmarken wie Bridgestone, Continental, Dunlop, Goodyear, Pirelli, Semperit, Uniroyal und Vredestein.

Beantragen Sie jetzt Ihre kostenlose TCS-BP Card auf www.tcs.ch/marktplatz und profitieren Sie als TCS Mitglied von 2.5 Rp. Rabatt pro Liter Treibstoff (Erdgas ausgenommen). Angebot gültig bis 31.12.2013

Einfach TCS Mitgliederkarte vorweisen und sparen. Mehr Infos auf www.tcs.ch/marktplatz

ie Sparen S u bis z

p. 2.5areR p n ro sp

Liter

.– CHF 100

ni

· an ans · re 13 Jah –20 50 3 196


Mensch und Mobilität | touring 25 Nr. 17 | 10. Oktober 2013

Ein Vorzeigemodell | Was bei uns im Hinblick auf den Gotthard noch kompliziert erscheint, ist in Frankreich und Italien bereits Realität: Arbeiten zur Verdoppelung des Fréjus-Strassentunnels haben begonnen, ohne mehr Kapazität.

Doppeltunnel für den Fréjus

D

eröffnet, beide besitzen eine einzige Röhre mit Fahrbahn in beiden Richtungen. Kein grosser Unterschied auch bezüglich der Länge: �� km für den Fréjus, also � km weniger als die �� km des Gotthards.

Getrennte Fahrbahnen Aber wie kam es dazu, dass die Regierungen in Rom und Paris sich schliesslich für die Verdoppelung entschieden? Das Motiv ist recht einfach: aus Sicherheitsgründen. Das Projekt sieht nämlich eine «Trennung des Verkehrsflusses, ohne Kapazitätserhöhung» vor. In der Tat ist

Das heutige italienische Portal des italienischfranzösischen Strassentunnels des Fréjus. 2017 sollte eine zweite Röhre eröffnet werden.

zvg

as Projekt begann vor einigen Jahren in aller Stille mit dem Bau eines für den Verkehr geschlossenen Sicherheitstunnels. Dann änderten sich die Pläne und seit einigen Monaten sind auf der italienischen Seite die Arbeiten für den Bau eines tatsächlichen zweiten Tunnels gestartet, der ����/�� eröffnet werden soll. Die Rede ist vom Strassentunnel durch den Mont Fréjus zwischen Frankreich und Italien, ein Berg, der seit eh und je wegen den Gemeinsamkeiten ein bisschen als «Zwilling» des Gotthards betrachtet wird: Die Tunnels wurden beide im Sommer ����

man dabei, eine zweite Röhre von �� km zwischen den Ortschaften Mondane (F) und Bardonecchia (I) zu graben – parallel zum bereits existierenden Tunnel – mit einer einzigen Fahrbahn für Fahrzeuge im Transit von Italien nach Frankreich. Relativ gering auch die Kosten: weniger als ��� Mio. Euro, d. h. ungefähr ��� Mio. Franken, aufgeteilt zu gleichen Teilen auf die beiden Staaten.

Ein Beispiel zur Nachahmung Eine weitere Gemeinsamkeit mit dem Gotthard: Während am Fréjus die Bauarbeiten eines zweiten Strassentunnels eben beginnen, befindet sich wenige Kilometer entfernt der Bau des neuen Basistunnels auf der Bahnachse Lyon–Turin bereits im fortgeschrittenen Stadium. Dieser, genau wie beim Gotthard-Basistunnel der Neat, soll erlauben, einen Grossteil der Güter, die heute auf Rädern durch die Alpen transportiert werden, auf die Schiene zu verlagern. Wie man sieht: Für Rom und Paris schliesst das eine das andere nicht aus – besonders dann, wenn es um die Sicherheit von Menschen geht. Zu hoffen ist, dass bei einem wahrscheinlichen Volksreferendum die Schweizer den Vorschlag des Bundesrates annehmen, eine zweite Gotthard-Strassenröhre zu bauen, mit einer Fahrbahn und ohne Erhöhung der Transitkapazität. Antonio Campagnuolo

Gaffer sind auf Unfallstellen unerwünscht

S

ie sind meist da, wenn ein Unglück passiert: die Gaffer. Mit ihren Handys filmen oder fotografieren sie das Geschehen und behindern die Rettungskräfte womöglich noch bei der Arbeit. Obwohl das Gesetz Strafen für Gaffer und Behinderer vorsieht, passiert ihnen meistens nichts. Die Polizei setzt andere Prioritäten; sie hilft den Verunfallten und sorgt für die Beweisaufnahme sowie die Räumung der Unfallstelle. Laut Artikel �� der Verkehrsregelnverordung VRV dürfen sich Schaulustige nicht bei Unfallstellen aufhalten und keine Fahrzeuge in der Nähe parkieren. Gaffer, welche gegen diese Bestimmung

Ratgeber Verkehr Urs-Peter Inderbitzin

verstossen, können angezeigt und gebüsst werden. Die Richtlinien des Verbandes Bernischer Richter sehen für Schaulustige eine Busse von �� Fr. vor. Noch härter angefasst werden Gaffer, welche die Polizei und die Sanität bei ihrer Arbeit behindern. Hier droht das Strafgesetzbuch (Artikel ���) Freiheitsstrafen bis zu drei Jahren oder eine Geldstrafe an. Auch wer mit dem Auto an einer Unfallstelle vorbeifährt und mit seinem Handy den Unfall aus dem fahrenden Wagen ablichtet, kann gebüsst werden. Das Zürcher Obergericht hat vor einiger Zeit einen ��-jährigen Autolenker mit

einer Busse von ��� Fr. bestraft, weil er auf der Autobahn aus dem langsam fahrenden Wagen heraus mit der linken Hand sein Handy aufrecht gehalten und die Unfallstelle fotografiert hatte. Das Zürcher Obergericht hielt in seinem Urteil fest, nicht nur das Telefonieren, sondern auch das Fotografieren im fahrenden Auto stelle eine einfache Verkehrsregelverletzung dar. Laut Gesetz muss ein Lenker seine Aufmerksamkeit stets der Strasse und dem Verkehr zuwenden und darf keine andere Verrichtung vornehmen, welche die Bedienung des Fahrzeuges erschwert.


26 touring | Mensch und Mobilität Nr. 17 | 10. Oktober 2013

Farben im Verkehr | Für den Ford T war Schwarz 1908 die Standardfarbe, da sie die erste industriell hergestellte und lang haltbare Farbe war. Der Beginn einer Erfolgsgeschichte: Schwarze Fahrzeuge sind nach wie vor die meistverkauften Autos in der Schweiz.

Knallige Farben haben einen schweren Stand

D

ie Farbe Schwarz, die im Strassenverkehr lange dominierte, büsst ein: Vor drei Jahren konnten über ��� der AutoSuchanfragen mit der Farbe Schwarz in Verbindung gebracht werden. Seit drei Jahren holt die Farbe Weiss aber in grossen Schritten auf. Knapp ��� der Autoscout-Kunden suchten im letzten Jahr nach dieser Farbe. Auf Platz drei folgt die Farbe Blau, welche Grau/Silber auf den vierten Platz verdrängte. Rot ist auf Platz fünf die einzige Farbe, die eine grosse Signalwirkung hat. «Alle anderen Farben erreichen kaum nennenswerte Werte», teilt Autoscout�� mit.

«Jeder Kunde kann seinen Wagen in der Farbe seiner Wahl haben, solange es Schwarz ist.» (Henry Ford)

Leise und laute Farben Woran liegt es, dass in den letzten Jahren weisse Autos beliebter wurden? Liegt es daran, dass Weiss eine andere Wirkung auf Strassenverkehrsteilnehmer hat als eine giftiggrüne Lackierung? Im Juli ���� wurde am CAR-Institut der Universität Duisburg-Essen ein Experiment zum Thema Farb- und Geräuschwahrnehmung von Autos durchgeführt. Dabei wurden

Weiss ist das neue Schwarz: Sie wird als Wagenfarbe immer beliebter. Weisse Autos wirken leise und ökologisch.

den Probanden Autos derselben Marke und desselben Modells vorgeführt. In der Annahme, dass es sich um verschiedene Motoren handelt, wurden die Probanden gebeten, ihre Wahrnehmungen festzuhalten. Erstaunlicherweise hielten

Den Ford T, auch bekannt als Tin Lizzy, gabs zu Beginn des 20. Jahrhunderts nur in schwarz.

��� der Befragten das weisse Auto für «leise bis sehr leise». Ein rotes Auto wirkte laut den Probanden «eher sportlich», dicht gefolgt von der Annahme, dass auch schwarze Autos «sportliche und kraftvolle» Motoren besitzen. Die Farbwahl beim Autokauf ist natürlich reine Geschmackssache. Aber auch die Mode und das allgemeine Lebensgefühl können die Farbe von Autos bestimmen. In den ����er und ����er Jahren war es üblich, eine zwei- oder dreifarbige Lackierung zu wählen. Ab den ����er Jahren beherrschte Grau das Strassenbild und erst mit der Wende und Modellen wie dem New Beetle und dem neuen Mini Cooper kamen die Farben zurück. Laut Autoscout spielt bei der Wahl der Farbe aber hauptsächlich der Wiederverkaufswert eine Rolle. Klassische Farben lassen sich besser verkaufen, als beispielsweise ein knalliges Pink. Auch Mario Cavegn von der Beratungsstelle für Unfallverhütung (bfu) teilt die Annahme, dass der Wiederverkaufswert eine grössere Rolle spielt, als etwa ein sicherheitstechnischer Aspekt, wie im


Mensch und Mobilität | touring 27 Nr. 17 | 10. Oktober 2013

Leuchtende Farben wie Gelb und Grün geben einen starken Kontrast zu ihrer Umgebung ab. Sie sind aber bei Autokunden wenig beliebt.

Experteninterview (siehe nächste Seite) nachzulesen ist.

Niemand wollte orange Busse

Corporate Design beim ÖV

Bilder iStockphoto, Ford, zvg, Zwischengas.com, BVB

Mut zur Farbe: In den 60er und 70er Jahren war es üblich, Autos zweifarbig zu lackieren.

Dass die Farbwahl nicht nur mit Geschmack, sondern auch mit Tradition zu tun hat, erfahren die Basler Verkehrsbetriebe, seit sie ihre neuen Trams in einem helleren grün lackiert haben. Seit ���� erinnert das Grün der Basler Combino-«Drämmli» eher an Lindgrün als an das seit ���� eingesetzte Tannengrün. «Die neue Farbgebung ist nach wie vor in der Bevölkerung umstritten», stellen die BVB fest. Genauso wenig können es sich die Zürcher Verkehrsbetriebe leisten, ihre weiss-blauen, dem Stadtwappen nachempfundenen, Trams und Busse mit einer anderen Farbe zu lackieren. «Die Fahrzeuge üben einen prägenden Einfluss auf das Stadtbild aus. In Zürich wird die ���� gewählte Farbkombination Blau-Weiss als «gefällig und typisch für Zürich empfunden und verkörpert eine lange Tradition, an der zu rütteln niemand gedenkt», erklärt Andreas Uhl von den VBZ. Auch in Genf setzt man auf die Farben Weiss und Blau: «Seit die erste Strassenbahn ���� in Betrieb

Die Farbe des Basler «Drämmli» ist in der Bevölkerung umstritten. genommen worden ist, gab es aber immer Bestrebungen, die Farben im Einklang mit der visuellen Identität des Verkehrsbetriebs zu wählen», erklärt Philippe Ahorn, Mediensprecher der TPG. «Die Busse und Trams sind hauptsächlich blau und weiss. Einige Modelle sind aber auch orange und die meisten sind wegen Werbeaufschriften sowieso farbig.» Und auch Franziska Frey, Konzernmediensprecherin der SBB erklärt, dass die Farbgebung der SBB dem Corporate Design unterliegt. «Die dominierende Farbe ist Weiss. Rot wird als Auszeichnungsfarbe genutzt und Schwarz für Schriften und Akzente.» Sandra Kyburz

Im Bestreben, den öffentlichen Verkehr sicherer zu gestalten, empfahlen Verkehrsfachleute und der Verband Schweizerischer Transportunternehmer 1974 die Farbe Orange für den öffentlichen Nahverkehr. Das «VST-Orange» kam aber bei der Bevölkerung nicht gut an. In Zürich wurde beispielsweise nur ein Bus orange gespritzt, sehr zum Missfallen der Kunden. «Der orangene Bus wurde ein Jahr später verkauft und man blieb definitiv bei Blau/Weiss», erklärt Andreas Uhl von den Verkehrsbetrieben Zürich. Auch in Basel wurden einige Trolleybusse umgestylt, das klassische Basler-Drämmli-Grün wurde durch das VST-Orange ersetzt. «Aufgrund geharnischter Reaktionen aus der Bevölkerung kehrte man bald wieder zum bekannten Grün zurück», erklärt die BVB-Mediensprecherin sky Dagmar Jenny.


MAAG UND SWISSPÄCK PRÄSENTIEREN

Mit en eu n r e d Showk! c zurü

Die etwas andere Weihnachtsshow mit SWISSPÄCK & BAND, MICHEL GAMMENTHALER, SUSANNE KUNZ, WALTER ANDREAS MÜLLER und TRIO EDEN als Heilige Drei Könige

26.11.–31.12.2013 MAAG HALLE ZÜRICH WWW.COMEDYCHRISTMAS.CH

#

Profitieren Sie jetzt vom touring-Angebot mit Ihrem persönlichen Gutschein

20%

GUTSCHEIN Gutscheincode: TU20CC13

CC_Touring_208x290_NP.indd 1

Buchen Sie Ihre Tickets mit Ihrem Gutscheincode TU20CC13 online unter www.comedychristmas.ch/angebot, über die ticketportal-Hotline 0900 101 102 (CHF 1.19/Min.) mit dem Stichwort «Touring» oder schneiden Sie diesen Talon aus und lösen Sie den Rabatt direkt an allen ticketportal-Vorverkaufsstellen ein.

Ticketpreise Di. bis Sa. 19.30 Uhr, So. 15.00 Uhr (alle Preise exkl. Verkaufs- und Bearbeitungsgebühren)

Der Rabatt ist gültig vom 26. November bis 31. Dezember auf alle Vorstellungen und Kategorien (ausser Loger und Dinner). Beachten Sie den genauen Spielplan unter www.comedychristmas.ch. Der Rabatt gilt für höchstens sechs Tickets und ist nicht mit anderen Vergünstigungen kumulierbar.

Kat. 1:

CHF 79.20 statt 99.00

Kat. 2:

CHF 71.20 statt 89.00

Kat. 3:

CHF 63.20 statt 79.00

Günstigste Buchungsvariante: Online buchen und Ticket als print@home ausdrucken oder direkt auf Ihr Mobiltelefon laden.

Kat. 4:

CHF 55.20 statt 69.00

Kindertickets: Jugendliche bis 16 Jahre profitieren von 50% Rabatt. Ticket ist nur gegen Vorweisen der Identitätskarte beim Theatereingang gültig.

Galatisch: CHF 95.20 statt 119.00

Premium: CHF 87.20 statt 109.00

14.08.13 14:37


Mensch und Mobilität | touring 29 Nr. 17 | 10. Oktober 2013

«Helle und leuchtende Farben sind besser» Mario Cavegn* von der Beratungsstelle für Unfallverhütung (bfu) beantwortet sieben kurze Fragen zu Autofarben.

Welche Fahrzeugfarbe wird von zum Beispiel einem Fussgänger eher erkannt, eine helle oder ein dunkle? Mario Cavegn: Die Erkennbarkeit der Fahrzeuge hängt vor allem vom Kontrast zu ihrer Umgebung ab. Ein schlechter Kontrast ergibt sich bei dunklen und dezenten Fahrzeugfarben. Von Vorteil sind nebst Weiss auch helle, leuchtende Farben wie Gelb, Hellgrün und Orange. Welche Autofarben werden bei einem Neukauf von den Käufern bevorzugt? In Europa, und in der Schweiz, sind Neuwagen meist weiss, gefolgt von schwarz, grau und silber. Es werden selten bunte Farben wie blau, gelb oder rot gewählt.

Käufer dennoch für eine solche Farbe? Die Käufer entscheiden sich wahrscheinlich aus pragmatischen Überlegungen, wie dem Wiederverkaufswert, für diese Farben. Die Farbwahl hängt selten von Sicherheitsüberlegungen ab. Laut Mario Cavegn sind die Auswirkungen der Wagenfarbe auf das Unfallgeschehen nicht besonders ausgeprägt. Wichtiger sei, auch am Tag mit Licht zu fahren.

Punkto Sichtbarkeit und Sicherheit sind Schwarz, Grau oder Silber aber keine auffälligen Farben. Wieso entscheidet sich die Mehrheit der

Hat sich die Farbwahl im Verlauf der Jahre verändert? Ja; während vor zwanzig oder dreissig Jahren noch auffallend kräftige und überwiegend klare Farben vorherrschten, ist das heutige Strassenbild eher von Fahrzeugen in den erwähnten gedeckten, unauffälligen Farbtönen geprägt. Wie gross ist der Einfluss der Farbe auf das Unfallgeschehen? Die Auswirkungen lassen sich statistisch zwar nachweisen, sind aber nicht besonders ausgeprägt. Deutlich grösser ist der positive Einfluss von Tagfahrlichtern oder eingeschaltetem Abblendlicht. Dadurch schätzen die anderen Verkehrsteilnehmer die Distanz des sich nähernden Fahrzeugs geringer ein. Auch die

Geschwindigkeit eines Fahrzeugs wird generell höher eingeschätzt als bei Autos, die ohne Tagfahrlicht unterwegs sind.

Gibt es in der Schweiz demnach keine Unfallstatistik, die sich nur auf die Farben des in den Unfall involvierten Fahrzeugs bezieht? Ja, in der amtlichen Statistik der Strassenverkehrsunfälle sind keine Angaben zur Autofarbe enthalten. Es existieren jedoch mehrere ausländische Studien zu dieser Fragestellung. Und was lässt sich aus diesen ausländischen Studien ableiten? Die Befunde sind leider nicht immer konsistent. Prinzipiell lässt sich aber festhalten, dass helle und leuchtende Farben bei einem Fahrzeug mit einem gewissen Sicherheitsvorteil einhergehen. Interview: Sandra Kyburz * Mario Cavegn widmet sich bei der bfu vornehmlich der Fahrerausbildung, der Fahrzeugtechnik und der Evaluation von Sicherheitsmassnahmen.

Reklame

TCS Firmenkarte

Ihr Pannenhelfer und Jurist fürs Handschuhfach

<wm>10CAsNsjY0MDCx0LUwMTcxNwUAIkQwPA8AAAA=</wm>

Ob eine Fahrzeugpanne oder Ärger mit dem Garagisten: Die TCS Firmenkarte ist die kluge Kombination aus erstklassiger Strassenhilfe und kompetentem Verkehrsrechtsschutz – und bringt Ihre Fahrzeugflotte auf alle Fälle weiter. Entscheiden auch Sie sich noch heute für die TCS Firmenkarte!

<wm>10CFWMOw7CMBAFT7TWe_vxenGJ0kUUKL2biJr7VxA6imlGo9n3GQ0_7tvj2J6TgA8Znp4xY1Tr6NMRzcInSk1Bu5GuWl351wsCLGBdjaBEbZFiKcilkYt2Hb7OBtje5-sDyE12TIAAAAA=</wm>

Das sind Ihre Vorteile

tzung, Unterstü o Sie dw wann un hen c sie brau

Offertenanfrage unter

Nr. 1 der Schweizer Pannenhilfe – rund um die Uhr an 365 Tagen

0842 440 440

Übernahme der Rechtskosten von bis zu CHF 250 000.– pro Fall

www.tcs.ch/firmen

Sparen beim Tanken und bei der Fahrzeugmiete

firmenkarte@tcs.ch

Individuelle Deckung pro Fahrzeug mit Top-1-Jahres-Vertrag


. Rabat– t s te te h e n de P re is e .

u

ge bo t f ü r TC

M

auf u n te n

an

l i ede r • Vorz u

CHF 5

gs

itg

-

l i ede r • Vorz

S-

Aussergewöhnliche Stimmen, russischer Gesang auf höchstem Niveau! Begleitet mit Balalaikas und Akkordeon. Ein wunderbarer, inniger und berührender Konzertabend, der den Alltag vergessen lässt!

ge bo t f ür TC S

itg

Schweiz: 16.11. bis 3.12.2013

an

M

Tournee 2013

gs

Eglisau: Sa. 16.11., Ev. Ref. Kirche, 20 Uhr; Bern: So, 17.11., Französische Kirche, 15 Uhr; Olten: So, 17.11., Friedenskirche, 20 Uhr; Otelfingen: Mo, 18.11., Ref. Kirche, 20 Uhr; Biel: Di, 19.11., Stadtkirche, 20 Uhr; Herzogenbuchsee: Mi, 20.11, Ev. Ref. Kirche, 20 Uhr; Brugg: Do, 21.11., Stadtkirche 20 Uhr; Neuhausen am Rheinfall: Fr, 22.11., Ev. Ref. Kirche, 20 Uhr; Hauptwil: Sa, 23.11., Ev. Kirche, 20 Uhr; Zürich: So, 24.11., Fraumünster 15 und 18 Uhr (Nummerierte Plätze Kat. I: CHF 55,- / Kat. II: CHF 48,- / Kat. III: CHF 22,- keine Sicht); Berneck: Mo, 25.11., Ev. Ref. Kirche, 20 Uhr; Illnau/Effretikon: Di, 26.11., Rev. Kirche, 20 Uhr; Basel: Mi, 27.11., Elisabethenkirche, 20 Uhr; Rüthi SG: Fr, 29.11., Kath. Kirche, 20 Uhr (Eintrittspreis: CHF 35,-); Luzern: Sa, 30.11., Jesuitenkirche, 18 Uhr (Nummerierte Plätze, Kat. 1: CHF 55,- / Kat. 2: CHF 45,- / Kat. 3: CHF 35,-); Solothurn: Mo, 2.12., Jesuitenkirche, 20 Uhr; Eschlikon: Di, 3.12., Ev. Ref. Kirche, 20 Uhr

Eintrittspreise: CHF 45.– Nicht kumulierbar mit anderen Vergünstigungen (AHV und Legi). Alle Plätze mit Sicht auf Chor.

TALON Konzert in (Ort):

Ich bestelle

Eintrittskarte(n) zum Spezialpreis (5.– CHF Rabatt)

am (Datum):

Kategorie (nur für Konzerte in Zürich): Kat I Kat II Falls die gewünschte Kat. ausverkauft ist, bin ich mit der Umteilung in die andere Kategorie einverstanden. Vorname/Name: Strasse:

PLZ/Ort:

Tel.:

E-Mail: Einsenden an: Dagmar Meier, Rainhaldenstr. 12, 8114 Dänikon oder per mail: donko@bluewin.ch (Verkaufsbearbeitungsgebühren pro Bestellung CHF 2.–) Mehr Infos auf: www.bolschoi-don-kosaken.ch

TCS-Inserat-2013.indd 1

16.9.2013 20:10:57 Uhr


Mensch und Mobilität | touring 31 Nr. 17 | 10. Oktober 2013

Serie Autobahnvignette V | Was das Komitee «Nein zur VignettenMogelpackung» zum Auftritt von Verkehrsministerin Doris Leuthard sagt.

«Keine stichhaltigen Argumente»

D

ie Erhöhung des Preises für die Autobahnvignette lässt die federführende Chefin des Departements für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (Uvek), Doris Leuthard, nicht kalt: Keine �� Stunden nach Bekanntgabe der Ergebnisse der Eidg. Volksabstimmung vom ��. September eröffnete sie anderntags quasi offiziell den Abstimmungskampf zur VignettenVorlage vom ��. November. Dann stimmt der Souverän über die «Änderung des Bundesgesetzes über die Abgabe für die Benützung von Nationalstrassen» (Nationalstrassenabgabegesetz) ab. Mit Kantonsvertretern versuchte die UvekChefin, die Vorzüge der Vignettenpreiserhöhung beliebt zu machen.

das Komitee. Angesichts der �,� Mia. Fr. Strassengelder, die beim Bund immer noch gehortet werden, sei die Verknüpfung des Netzbeschlusses mit dem höheren Vignettenpreis sachlich nicht nachvollziehbar. «Die von den Befürwortern ins Feld geführten Argumente erwecken den Anschein, als würden mit der Einführung der ��� Franken-Vignette schlagartig alle Infrastrukturprojekte finanzierbar. Das ist die Mogelpackung. Die Kantone werden mit ��� Mio. Fr. entlastet, ohne dass der Autofahrer weiss, wie dieses Geld verwendet wird. Das ist eine versteckte Steuererhöhung», findet das Komitee. Geplant sei lediglich,

Doris Leuthard hört sich eine kritische Frage eines Journalisten an. Am 24. November wird sich zeigen, ob das Volk ihre Vorlage für eine teurere Vignette schluckt.

«Keine klaren Antworten»

Problematische Verknüpfung Zur Verknüpfung der Vignettenvorlage mit dem Netzbeschluss sagt Nationalrat Felix Müri: «Diese ist nicht sachgerecht. Deshalb will ich mit meiner parlamentarischen Initiative dieses Päckli auflösen. Der Netzbeschluss kann auch ohne Erhöhung des Vignettenpreises in Kraft gesetzt werden.» tg

Keystone

Für das Komitee «Nein zur VignettenMogelpackung», dem auch der TCS angehört, gibt es aber auch nach diesem Auftritt von Leuthard «keine stichhaltigen Argumente für die Erhöhung des Vignettenpreises». «Einmal mehr machten Bundesrat und Kantone den Bürgerinnen und Bürgern Hoffnungen darüber, was mit dem massiven Preisaufschlag gebaut werden kann, ohne klare Antworten zu geben, welche Strassenprojekte tatsächlich realisiert werden», schreibt

��� Mio. Fr. pro Jahr für den Ausbau der übernommenen Strecken zu verwenden. Als konkrete Projekte könnten zur Zeit nur die Umfahrungen von La Chauxde-Fonds, Le Locle und Näfels realisiert werden. Dafür wolle der Bund �,� Mia. Fr. aufwenden. Ihre Benützung sei aber nicht einmal vignettenpflichtig. «Für die eigentlichen Problemzonen mit über �� ��� Staustunden, die Glatttal-Autobahn oder die Umfahrung Morges,wird kein Geld aus dieser Preiserhöhung investiert», stellt das Komitee fest. Nur eine nachhaltige Lösung sei zielführend: Diese bestehe in der Schaffung eines Strassenfonds, der mit den Einnahmen aller von den Automobilisten entrichteten Abgaben und Steuern gespiesen werde. «Ohne einen solchen Fonds gibt es auch in Zukunft keine Transparenz in der Verwendung der Strassengelder», findet das Komitee.

Felix Müris Ausweg bei einem Nein zur Vignetten-Vorlage Nationalrat Felix Müris parlamentarische Initiative zeigt auf, wie trotz eines Neins der Netzbeschluss dennoch zum Tragen käme (vgl. Haupttext). Nachfolgend der Wortlaut des Vorstosses. «Der Bundesbeschluss über das Nationalstrassennetz (Netzbeschluss) ist in Kraft zu setzen. Gleichzeitig ist der Bundesrat zu beauftragen, die übernommenen Mehrkosten für den Unterhalt dieser Strassenstücke über die nichtwerkgebundenen Beiträge an die Kantone zu kompensieren. Die Kompensation ist pro Kanton entsprechend den übernom-

menen Strecken bzw. Unterhaltskosten festzulegen. Die Kosten für die Netzergänzungen sind über die Strassenfinanzierung gemäss Artikel �� der Bundesverfassung zu finanzieren.» Müri begründet seinen Vorstoss wie folgt: «Die Chancen einer Ablehnung der Vorlage dürfen nicht unterschätzt werden. Damit droht die Gefahr, dass der im Parlament gutgeheissene Netzbeschluss nicht in Kraft gesetzt werden kann, obwohl dieser weitgehend unbestritten respektive zweifellos mehrheitsfähig ist. Der Bundesrat hat immer erklärt, wie wichtig dieser Netzbeschluss für die Entwicklung des Nationalstrassennetzes ist. Trotzdem wurde ohne Zwang eine verfassungsrechtlich fragwürdige Verknüpfung mit der Anpassung des Nationalstrassenabgabegesetzes herbeige-

führt. Mit der Verknüpfung der Vorlage hat man ein Risiko auf sich genommen, das realistisch gesehen nicht vertretbar ist. Weil sich Bund und Kantone über die Höhe der anfallenden zusätzlichen Kosten beim Bund und deren Kompensation bei den nichtwerkgebundenen Beiträgen des Bundes an die Kantone nicht einigen konnten, haben sie sich zulasten der Benützer geeinigt. Sollten die Benützer diese Lösung in der Referendumsabstimmung verwerfen, muss eine andere Lösung gefunden werden. Die parlamentarische Initiative zeigt dazu den rasch gangbaren Weg auf und ermöglicht es, wichtige blockierte Ausbauprojekte ohne Schaffung neuer Sachzwänge zu realisieren.»


Reduzierte Preise für die neue Tournee

Nach zwanzig vorwiegend englischsprachigen Alben kommt nun das erste Bo Katzman Chor-Album, das voll und ganz in der deutschen Sprache gesungen ist. NEUE UFER heisst die neue CD und das Live-Programm. Für dieses Projekt hat Bo Unterstützung bei erfahrenen Kollegen/innen geholt, die ihm halfen, seine bisher englischsprachig orientierte Musik ins Deutsche zu übertragen. Zu diesem Team gehören gehören Künstler wie Peter Reber TCS-Mitglieder erhalten neu pro Ticket sFr. 10.- Reduktion (max. 4 Tickets zum reduzierten Preis, weitere Tickets zum Normalpreis). Bei der Bestellung unbedingt den TCS-Code "1952" für die Aktion angeben.

und Mia Aegerter, es kommen aber auch Highlights von deutschen Songpoeten wie Herbert Grönemeyer oder Peter Maffay bis hin zu Udo Jürgens auf dem Album zu Wort – klanggewaltig interpretiert von Bo Katzman und seinen 160 Sängerinnen und Sängern. Selbstverständlich werden aber auf der Tournee auch weiterhin die eindrücklichen Gospel- und Spiritualsongs zu hören sein, die den Bo Katzman Chor berühmt gemacht haben.

061/717 11 11

Preise: sFr. 82.-/72.-/62.- (Nachmittag minus sFr. 10.-, KKL Konzertsaal plus sFr. 10.- pro Kat.). Der TCS-Rabatt wird automatisch von Ihrer Bestellung abgezogen. Gebühr pro Bestellung mit Kreditkarte sFr. 6.50 oder mit Rechnung sFr. 9.50.

8.11. Trimbach bei Olten - 10.11. Suhr - 15.11. Luzern - 17.11. Jona - 22.11. Winterthur - 23.11. St. Gallen - 28.11. Solothurn 30.11. Landquart - 1.12. Cham - 7.12. Interlaken - 8.12. Zürich - 11. & 12.12. Bern - 14. & 15.12. Basel - 19.12. Biel - 9.1. Luzern 10.1. Schaffhausen - 11.1. St. Gallen www.bokatzman.ch


Mensch und Mobilität | touring 33 Nr. 17 | 10. Oktober 2013

Der Chef der Autoimporteure ist gegen teurere Autobahnvignette Die Vorlage für einen höheren Vignettenpreis ist reine Flickschusterei. Die für diese Preiserhöhung vorgetragenen Argumente der Landesregierung sind alles andere als stichhaltig, hier wird reine Augenwischerei betrieben. Die ��� km Kantonsstrassen, die der Bund übernehmen und mit den Mehreinnahmen bei der Vignette finanzieren will, bringen keinen Mehrwert für die Autofahrer, sie werden auch weiterhin im Stau stehen. Somit würden also höchstens die Symptome, aber nicht die Ursachen bekämpft. Die Kapazitätsengpässe werden weiterhin bestehen bleiben, denn die ��� Mio. Fr., die durch die teurere Vignette in die Bundeskasse gespült würden, reichen für deren Beseitigung nie und nimmer aus. Jetzt braucht es klare Zeichen an Behörden und Politiker: Erstens ein klares Nein zum höheren Vignettenpreis. Zwei-

«Die Vorlage für einen höheren Vignettenpreis ist reine Flickschusterei.»

Andreas Burgener, Direktor autoschweiz, Vereinigung Schweizer AutomobilImporteure

Erster Elektrobus in der Schweiz in Liniendienst Die Firmen Peyer Garage und Busbetriebe AG (Betreiber) und Altrobus AG (Importeur), beide mit Sitz in Bern, stellten den ersten Elektrobus im fahrplanmässigen Einsatz in der Schweiz vor. Das 9,2 Meter lange Fahrzeug wird für Schülertransporte in der Gemeinde Köniz eingesetzt. Mit dem 150 kW starken Elektromotor und den zwei Lithium-IonenBatterien-Packs werden Fahrten von bis zu 150 Kilometern ohne Aufladen der Batterien ermöglicht.

tens muss der Pflästerlipolitik in Bern ein Ende gesetzt werden, gefragt sind langfristig tragfähige Lösungen. Es braucht endlich gleich lange Spiesse für Strasse und Schiene. Von den �,� Mia. Fr., die den Autofahrern jährlich abgenommen werden, fliessen ��� in die Bundeskasse und an die Kantone – für die Strasse bleibt permanent zu wenig. Deshalb verlangen wir einen verfassungsmässigen Strasseninfrastrukturfonds. Und damit eine völlig andere, neue Diskussion um die Strassenfinanzierung, denn diese läuft zurzeit in die total falsche Richtung. Um dies zu korrigieren, haben wir die «Milchkuh-Initiative für eine faire Verkehrsfinanzierung» lanciert. Wir unterstützen auch das Referendum gegen die Erhöhung des Vignettenpreises. Denn beides gehört mit zum «Aufstand der Autofahrer» und zeigt deren Unzufriedenheit mit der aktuellen Verkehrspolitik.

Kostenlos im Internet: Pilotversuche der SBB Die SBB testen in Wetzikon (ZH), Bern-Wankdorf und Burgdorf das «SBBFree»-Wifi. Damit können Kunden, die sich registrieren, kostenlos ins Internet. Bis 2015 folgen weitere 97 Bahnhöfe. Aufgerüstet werden auch die Fernverkehrswagen, wo der Handyempfang oft schlecht ist.

Reklame

FORD SERVICEPREISE

FORD SERVICE ford.ch

„Bei uns wissen Sie,

was Sie

KA FUSION FIESTA

zahlen“

Kleine Wartung

Grosse Wartung

Für

Für

Fr.

B-MAX FOCUS C-MAX GRAND C-MAX

Für

Fr.

KUGA MONDEO S-MAX GALAXY

Für

Fr.

<wm>10CAsNsjY0MDQx0TU2NjMwtgQAFlDVjg8AAAA=</wm>

<wm>10CFWMoQ7DMAwFv8jRe7aTxjOcyqqCadykKt7_oyljA8fu7jiyN_x47ud7fyVBdzEbsMg-ow2MdPRm3ROhm4L24KAR0_XPF3QwgFqOIES34hCqMCpiFm0datVA-1z3F7S2W7GAAAAA</wm>

RANGER CONNECT TRANSIT

Für

Fr.

310.360.410.460.-

Fr.

Für

Fr.

Für

Fr.

Für

Fr.

Upgrade auf Premium Öl

von Castrol

Upgrade auf Swiss Service (erweiterter Wartungsumfang – für mehr Informationen fragen Sie Ihren Ford Händler)

Ford Assistance Mobilitätsgarantie

Rechtliche Hinweise Unverbindliche Preisempfehlung inkl. Mehrwertsteuer für die Wartungen gemäss Ford Wartungsplan – Serviceteile und Arbeit im Preis inbegriffen inbegriffen (siehe www.etis.ford.com). Zusätzliche Teile, Arbeiten und Reparaturen gegen separate Verrechnung. Exkl. Verschleissteile, Abgaswartung (Fahrzeuge ohne OBD), Klima-Check / Klima-Service. Preis- und Programmänderung jederzeit und ohne Vorankündigung vorbehalten. Nur bei teilnehmenden Ford Händlern.

660.710.760.810.-

40.+ 120.+

kostenlos


E I N E

P R O D U K T I O N

V O N

C L E M E N S

Z I P S E

U N D

T H O M A S

D Ü R R

r e t a e h t é t ie r a V d n u t e m r u o G s e t s h ic e r lg o f r e Basels im

M E D I E N PA R T N E R

PA R T N E R

4-GangGourmet-Menü von Peter Moser

„Exquisite Kulinarik trifft auf Akrobatik“ (Basellandschaftliche Zeitung)

„Ausflug in eine fabelhafte andere Welt“ (Basler Zeitung)

22.11.2012 - 13.01.2013 IM SPIEGELPALAST BASEL ROSENTALANLAGE JETZT RESERVIEREN: WWW.PALAZZOCOLOMBINO.CH · TEL.: 079 800 75 75

10.- CaHtFt Rab

BESTELL-TALON SONDERANGEBOT

Name / Vorname

Gerne profitiere ich von dem Spezialangebot PALAZZO COLOMBINO und bestelle folgende Tickets:

PLZ / Ort

Strasse

Telefon

(Bitte gewünschtes Datum ankreuzen und Anzahl Tickets eintragen. Max. 5 Tickets pro Bestellung*)

E-Mail Adresse

Talon bitte ausfüllen und einsenden an: act entertainment ag, Postfach 4, 4011 Basel, per Fax an 061 226 90 01 oder per Mail an: ticket@actentertainment.ch

15.12.2013 25.12.2013 26.12.2013 05.01.2014

Datum / Unterschrift

18.00 Uhr 19.30 Uhr 19.30 Uhr 18.00 Uhr

1. Kat. 190.00 statt 200.00 CHF 2. Kat. 160.00 statt 170.00 CHF 3. Kat. 130.00 statt 140.00 CHF

17.12.2013 19.30 Uhr 21.12.2013 19.30 Uhr 04.01.2014 19.30 Uhr

Stk. Stk. Stk.

1. Kat. 210.00 statt 220.00 CHF 2. Kat. 180.00 statt 190.00 CHF 3. Kat. 150.00 statt 160.00 CHF

Stk. Stk. Stk.

27.12.2013 18.00 Uhr 03. 01.2014 18.00 Uhr

1./2./3. Kat. Einheitspreis 220.00 statt 230.00 CHF

Stk.

Zzgl. Bearbeitungsgebühr 11.- CHF pro Bestellung / *Vorbehaltlich Verfügbarkeit


Anzeige

NEU

Endlich alles hören! „Jetzt kann ich wieder alles klar und deutlich hören!“

Wieder aufladbare Hörhilfe H Für nur Fr. 98.00 hören wie ein Luchs!

<wm>10CAsNsjY0MDCx0LUwMbcwNgQAW7wrVg8AAAA=</wm>

✓ ✓ ✓ ✓

Beim Fernsehen alles verstehen Gespräche bei Tisch problemlos mitbekommen An Geschäfts-Sitzungen jedes Wort hören In der Natur leiseste Töne wahrnehmen

<wm>10CFWMMQ6EMAwEX-RondhhjUtEhyhO16dB1Pf_6oCOYprV7GxbesHDsu7f9ZMKGIU2sWk6o3T0ZK0FNiVCWaFtVnOA7P7yBQ4NYNyOIEQ51MRCUK-tD213YTxvlN9x_gENgXnfgAAAAA==</wm>

ören Sie ab sofort wie ein Luchs dank dieser neuartigen Hörhilfe. Sie lässt sich einfach ins Ohr stecken und sorgt dort sicher und diskret dafür, dass Sie alles viel besser und klarer hören. Die Töne werden im Ohr verstärkt wiedergegeben und zeitgleich Hintergrund-Geräusche reduziert. Endlich verstehen Sie alles bei alltäglichen Konversationen, ohne ständig nachfragen zu müssen. Selbst leise Geräusche sind dank fortschrittlichem MikrochipTon-Prozessor wieder problemlos hörbar. Jetzt bestellen und morgen schon einen perfekten Hörgenuss geniessen.

Ihre Spar-Vorteile: Diese Hörhilfe ist mit demselben Mikro-TonProzessor ausgestattet, der in Tausende von Franken teuren Geräten eingesetzt wird. Da wieder aufladbar, sparen Sie Hunderte von Franken an Batterien. Gratis dazu: Praktisches Etui!

BESTELLSCHEIN Tel: 071 634 81 21, per Fax: 071 634 81 29, www.trendmail.ch ❑ JA, ich will wieder normale Konversationen verstehen können und selbst leise Töne wieder wahrnehmen. Deshalb bestelle ich gegen Rechnung (zahlbar innert 10 Tagen) plus Versandkostenanteil Fr. 6.90 wie folgt:

HÖRHILFE Art. Nr. 1241 Fr. 98.00

(Anzahl eintragen)

Lautstärkeregler Mikrofon USB (Kabelanschluss zum wieder aufladen) Federleicht und so klein wie eine Fingerkuppe, lässt sich diese Hörhilfe diskret und sicher ins Ohr stecken. Masse B x T x H: 1,4 x 2 x 1,8 cm

Hauptteil ON / OFF Ohrstöpsel (inkl. 5 verschieden grosse SilikonOhrstöpsel) CE-geprüfte Hörhilfe mit TÜV geprüftem VDE-Adapter.

❑ Frau ❑ Herr Name:

328-75 Vorname:

Strasse/Nr.: PLZ/Ort: Tel.- Nr.: Bitte zurücksenden an: TRENDMAIL AG, Service-Center, Bahnhofstr. 23, 8575 Bürglen TG

Schnell bestellen? Per Tel: 071 634 81 21, per Fax: 071 634 81 29 oder unter www.trendmail.ch


36 touring | Test und Technik Nr. 17 | 10. Oktober 2013

Citroën Picasso C4 1.6 THP Exclusive

Leise wie in einem Luxuswagen In seiner dritten Auflage hebt sich der Kompaktvan Citroën Picasso C4 durch futuristisches Design und vollständig digitale Instrumente von der Konkurrenz ab. Im Alltag überzeugt er durch erstklassigen Komfort.

P

ablo Picasso hätte wohl Gefallen am Design des nach ihm benannten Minivans gefunden. Originell ist besonders die Front mit ihren doppelten, langgezogenen Leuchten. Der Picasso C� ist quasi als mobiles Loft ausgelegt, �,�� m lang (–� cm) und mit knappen Überhängen, eine sichtbare Folge der neuen modularen Plattform bei Peugeot-Citroën. Aber die eigentliche Revolution findet im Cockpit statt, wandern doch alle Instrumente in einen zentralen ��-Zoll-Bildschirm, während für verschiedene Bedienelemente ein kleinerer Touchscreen (� Zoll) vorgesehen ist. Der Picasso setzt voll auf Benutzeroberflächen, nicht jedermanns Sache. Wie bisher glänzt der Kompaktvan mit ausgefeilter Variabilität – drei hintere Einzelsitze – und erfüllt alle praktischen Bedürfnisse. Weniger üblich für diese Kategorie sind der hohe Fahrkomfort und speziell der tiefe Geräuschpegel. Abstriche können wegen dieser Auslegung beim Fahrvergnügen gemacht werden, das Temperament des ����er Turbo-benziners wird durch die lange Gesamtübersetzung etwas beeinträchtigt.

Behaglich und top ausgestattet Weiterhin mit einer Panorama-Frontscheibe ausgestattet, bietet der neue Picasso ein lichtdurchflutetes Interieur und eine ausgezeichnete Rundumsicht. Die Kunststoffoberflächen des Armaturenbretts sind unkonventionell, aber gepflegt. In Verbindung mit den zwei Monitoren entsteht ein fast psychedelisches Ambiente, besonders wenn man die Anzeigen in der rechteckigen statt runden Form konfiguriert. Während diese Instrumente gut ablesbar sind, bereitet der Touchscreen mehr Mühe: Um zwischen den zahlreichen Funktionen (Klima- und Audioanlage, Navigationssystem, Internet) zu wechseln, muss man zwingend ins Menu zurückkehren. Die umfassende Serienausstattung der Version Exlusive enthält alle wichtigen Assistenzsysteme

wie Totwinkelüberwachung oder Alarm beim Verlassen der Fahrspur. Der sogenannt aktive Geschwindigkeitsregler hält den Abstand zum vorausfahrenden Wagen konstant, sofern die Intervalle nicht zu gering sind. Nicht perfekt, aber recht nützlich. Überzeugender arbeitet

KURZBILANZ Futuristisches Design Federungskomfort und Geräuschpegel Platzangebot und Variabilität Umfassende Ausstattung Viele Assistenz-Systeme Kräftige Bremsen Ausgezeichnete Übersicht Lange Übersetzung verringert Durchzugskraft Seitenhalt der Sitze Eher gefühllose Lenkung Gewöhnungsbedürftiger Touchscreen Nur 2 Jahre Garantie

die automatische Einparkhilfe. Abgesehen von kurzen Sitzkissen und mangelnder Seitenführung sind die Passagiere vorne bequem aufgehoben. Der Exclusive bietet zusätzlich eine Massagefunktion und auf Beifahrerseite eine elektrisch ausfahrbare Unterschenkelauflage. Im Fond herrscht typisch französische Variabilität. Die drei Sitze mit Lehnenverstellung lassen sich in Längsrichtung verschieben oder mit einem Handgriff abklappen, wodurch eine ebene Fläche entsteht. Trotz des stark geneigten Hecks ist das Fassungsvermögen des Kofferraums sehr gut. Gekrönt wird die behagliche Seite des Picasso durch einen Innengeräuschpegel wie bei einer Luxuslimousine und durch die schluckfreudige Federung. Auch wenn die Durchzugskraft unter der Getriebeabstufung leidet, beschleunigt der �,�-Liter recht kräftig. Der grosszügig verglaste Van animiert indessen mehr zu entspannter Gangart. Im Endeffekt gibt der Picasso ein sehr homogenes Bild ab, zumindest wenn der Schwerpunkt auf den Komfort gelegt wird. Marc-Olivier Herren

Interface-Generation: Die Anzeigen sind in einem grossen Bildschirm oberhalb des Touchscreens zusammengefasst. Elektrisch ausfahrbare Unterschenkelauflage für die Beine. Innovativ, aber an der Grenze zur Spielerei.

TECHNISCHE DATEN TESTFAHRZEUG Citroën C� Picasso �.� THP Exclusive; � Türen, � Plätze; Fr. �� ���.–(wie getestet: Fr. �� ���.–) Varianten: �.� VTi, ��� PS (Fr. �� ���.–) bis �,� e-HDI Exclusive, ��� PS (Fr. �� ���.–) Optionen: Metallic-Lackierung (Fr. ���.–), Lederaustattung (Fr. ����.–), Xenon-Lichter (Fr. ����.–) Garantien: � Jahre Werk, � Mobilität; �� Jahre Rostschutz (Auflagen) Importeur: Citroën (Suisse) SA, ���� Schlieren, www.citroen.ch TECHNISCHE SPEZIFIKATIONEN Motor: �,� l-Turbobenziner, ��� PS; Frontantrieb, man. �-Gang-Getriebe Gewicht: ���� kg (wie getestet), Gesamtgewicht ���� kg, Anhängelast ���� kg

TCS-Vergleich

Preis (Fr.) Hubraum (cm3) Leistung (kW/PS) Max. Drehmoment (Nm/min) Verbrauch (l/100 km) Innenlärm bei 120 km/h (dBA) Betriebskosten (Fr./km)3 Wartungskosten4 Test «Touring» 1 4

Citroën C4 Picasso 1.6 THP Excl.

Ford Grand C-Max 1.6 SCTi Tit.

36 600.– 1598 115/156 240/1400 6,0 C2 66 0.77

35 100.– 1596 134/182 240/1600 6,41 D2 695 0.73

11333

11113

17/2013

6/20115

Wert laut Importeur 2 Energieeffizienz laut Importeur 3 Bei 15 000 km/Jahr Gesamtkosten auf 180 000 km bei 15 000 km/Jahr 5Ford Grand C-Max 1.6 Ti-VCT


Test und Technik | touring 37 Nr. 00 | Datum??? 2013

Detailübersicht Citroën C4 Picasso �

� �

161 cm

Radstand 279 cm

m 9c –8 62

cm 13 –1 90

97 cm

110 cm

Länge 443 cm (Breite 183 cm)

Innenbreite: vorne 150 cm, hinten 149 cm Kofferraum: 537 bis 1709 Liter Reifen: 205/55 R 17, min. 205/60 R 16

INNENRAUM 11112 Die zwei digitalen Monitore und die originellen Verkleidungen verleihen dem Picasso einen modernen Touch. Der Fahrgastraum ist sehr geräumig. Die längs verschiebbaren Rücksitze mit Lehnenverstellung bieten drei Erwachsenen Platz. Sie lassen sich leicht umklappen, wodurch eine grosse, ebene Ladefläche entsteht. Trotz geneigtem Heck grosses Kofferraumvolumen.

Die dritte Auflage des Citroën Picasso C4 weist ein völlig neues, sehr originelles Design auf.

KOMFORT 11112 Dank vielfach verstellbaren Sitzen, schluckfreudiger Federung und extrem tiefen Innengeräuschen ist der Picasso ein exzellenter Reisewagen. Weniger überzeugend sind die kurzen Sitzflächen mit ungenügendem Seitenhalt, auch im Fond.

Bilder Fabian Unternährer

AUSSTATTUNG 11111 Zur guten Basisdotation (ZweizonenKlima, Tempomat, Touchscreen) kommen beim Intensive Panorama-Bildschirm, Keyless Entry und verschiebbare Rücksitze dazu, beim Exclusive Einparkhilfe, Massagesitze, Unterschenkel-Auflage, elektr. Heckklappe usw.

TCS�EXKLUSIV

TCS MoBe: Robert Emmenegger

FAHRDYNAMIK Beschleunigung (�–��� km/h): Elastizität: ��–��� km/h (�.Gang) ��–��� km/h (�. Gang) Wendekreis: Innengeräusch: �� km/h: �� dB ��� km/h: �� dB

BETRIEBSKOSTEN �,� s

Rp./km

Fr./Monat Feste

variable

�� ��� �� ���

�� ��

���.– ���.–

���.– ���.–

Stundenansatz für TCS-Berechnungen: Fr. ���.– (BFS) Citroën-Händler von Fr. ���.– bis Fr. ���.–

11111 11111

NORMVERBRAUCH AUF PRÜFSTAND (��/���� EWG)

KOSTEN SERVICE Std.

km/Jahr

�,� s �,� s ��,� m

SICHERHEIT Bremsweg (���–� km/h): ��,� m 11111 Übersicht 11113 Ausstattung 11111 Wartung (km/Mte)

FAHRLEISTUNG 11123 Der diskrete und drehfreudige 1,6 Liter Turbo sorgt für gute Fahrleistungen. Die Durchzugskraft leidet unter der langen Gesamtübersetzung, dafür profitiert der Verbrauch. Getriebe mit langen und hakeligen Schaltwegen.

Arbeitskosten (Fr.)

�� ���/�� �,� ���.– �� ���/�� �,� ���.– Gesamtkosten Wartung auf ��� ��� km: �� ��� km/an ��,� ����.–

Stadt

Ausserstädt. Gesamt

TCS �,� �,� Werk �,� �,� CO�-Emissionen: CO�-Durchschnitt CH: Energieetikette (A–G): TESTVERBRAUCH �,� l/��� km Tankinhalt: �� Liter

TCS Test Citroën C4 Picasso

�,� �,� ��� g/km ��� g/km C 11133

Reichweite ��� km

Video zum Test

FAHREIGENSCHAFTEN 11113 Trotz komfortorientierter Abstimmung untersteuert der Picasso nur leicht und hat keine Aversion gegen Kurven. Die Lenkung dürfte um die Mittellage direkter und gefühlvoller sein. SICHERHEIT 11111 Zur Komplettausstattung gesellen sich beim Exclusive noch eine Totwinkelüberwachung, ein aktiver Geschwindigkeitsregler und eine Einparkhilfe. Kräftige Bremsen und ausgezeichnete Rundumsicht für den Fahrer.


38 touring | Test und Technik Nr. 17 | 10. Oktober 2013

Tagfahrlicht | Ab 2014 muss auch am Tag mit Licht gefahren werden. Wer kein standardmässiges Tagfahrlicht hat, kann nachrüsten. Der TCS hat acht solche Systeme getestet.

Licht am Tag: Wer will, kann nachrüsten

D

as Wichtigste vorweg: Es ist nicht notwendig, das eigene Auto mit einem Tagfahrlicht nachzurüsten. Man kann tagsüber auch das Abblendlicht einschalten, um das neue Gesetz von «Via Sicura» einzuhalten. Mehr noch: In ganz Europa kann mit Abblendlicht gefahren werden, ohne dass man eine Geldbusse riskiert. Umgekehrt kann aber das Tagfahrlicht niemals das Abblendlicht ersetzen. In Tunnels und bei Nacht muss zwingend mit Abblendlicht gefahren werden. Das Abblendlicht ist dafür konzipiert, bei Dunkelheit optimal zu sehen. Das Tagfahrlicht sorgt dafür, bei Tag gesehen zu werden. Diese sind bei Tag sichtbarer als die Scheinwerfer des Abblendlichts.

Finanzieller Mehraufwand Neuere Autos sind bereits standardmässig mit Tagfahrlichtern ausgerüstet. Ältere Modelle können mit NachrüstTagfahrlichtern ausgerüstet werden. Allerdings bedeutet dies einen gewissen finanziellen Aufwand, da die Beleuchtungssysteme nicht ganz einfach zu montieren sind und es sowohl mechanische und elektrische Fachkompetenz braucht. Der Anschaffungspreis für solche Nachrüst-Tagfahrlichter bewegt sich zwischen �� und ��� Fr. (siehe Tabelle rechts). Demgegenüber stehen jährliche Einsparungen von etwa �� Fr. Wer immer mit Abblendlicht fährt, braucht etwa

TCS-Vergleichstest: Tagfahrlichter zum Nachrüsten Marke Typ Beschreibung

Osram Light@day Tagfahrlicht mit Positionslicht

Philips DayLight 4 LED’s Tagfahrlicht

Gekauft bei Auch erhältlich bei

Technomag Conrad, Derendinger, Jumbo, OBI

Preis ca. (Fr.)

220.–

Devil Eyes LED-Tagfahrlicht Tagfahrlicht

AEG LED-Tagfahrlicht LS18 Tagfahrlicht mit Positionslicht

Jumbo Technomag Conrad, Coop B+H, Conrad, ESA, Technomag Derendinger

Conrad

Conrad

160.–

400.–

90.–

100.–

LED-Anz. (pro Seite) k. A.

4

5

5

18

Betriebsspannung

12 V

12 V

12/24 V

12 V

12/24 V

Masse B�H�T

166�30�47

125�24�31

5�30 (⌀)�20 (T)

156�25�39

100�25�35

Gesamtnote

78%

77%

53%

50%

47%

TCS-Beurteilung Stärken

11113 – komplette Ausstattung – Betriebsanleitung mit vielen Tipps – Befestigung – generell hohes Qualitätsniveau

11113 – komplette Ausstattung – Betriebsanleitung mit vielen Tipps – Befestigung – generell hohes Qualitätsniveau

11133 – Betriebsanleitung mit vielen Tipps – hohes Qualitätsniveau – viele Möglichkeiten der Personalisierung – viele zusätzliche Komponenten (Kabel, Sicherung usw.) notwendig, gegen Aufpreis – Umbau nur vom Fachmann

11133 – Ausstattung – kurze, klare Betriebsanleitung

11133 – Betriebsanleitung mit verschiedenen Tipps

– billige Anschlüsse

– billige Anschlüsse – keine Sicherung

Schwächen

TCS-Bewertung: 11111 hervorragend

11113 sehr empfehlenswert

�� Liter mehr Treibstoff im Jahr. Eine relativ bescheidene Summe. Allerdings müssen die Lampen des Abblendlichts häufiger ausgewechselt werden. Der TCS hat acht Nachrüst-Tagfahrlichter getestet. Das Augenmerk wurde vor allem auf die Ausstattung der Syste-

INTERVIEW

Die Montage ist kein einfaches Unterfangen Wie werden die getesteten Tagfahrlichter montiert? Francesco Greco: Es gibt grosse Unterschiede bezüglich der Montage, wobei die teureren Produkte einfacher zu montieren sind als die günstigen. Bei der Montage gibt es drei Schwierigkeiten: Zuerst muss vorne unter der Stossstange zwischen Lufteinlässen und

Hella LEDayFlex 5 LED’s Tagfahrlicht mit Positionslicht

Francesco Greco ist Experte ProdukteTest für die TCS-Mobilitätsberatung.

11133 empfehlenswert

11333 bedingt empfehlenswert

me, die Betriebsanleitung und auf den Einbau gelegt. Fünf der acht Lichter verfügten über eine Standlicht-Funktion. Die in der Schweiz zugelassenen Produkte erkennt man am Zulassungszeichen ECE-R��. Nach dem Einbau ist kein Eintrag im Fahrzeugausweis nötig.

Nebelscheinwerfer Platz für die Tagfahrlichter gefunden werden. Dazu kommen gesetzliche Anbauvorschriften wie Mindestanbauhöhe und Abstände zwischen den Tagfahrlichtern. Die zweite Schwierigkeit betrifft die Anordnung der Kabel. Bei vielen Fahrzeugmodellen muss dafür die Stossstange demontiert werden. Das kann nur ein Fachmann. Drittens muss die Elektronik korrekt an die Autobatterie geschlossen werden. Günstige Produkte liefern keine Sicherung mit, die muss noch separat gekauft und angeschlossen werden. Kein einfaches Unterfangen.

Muss man sich dafür an einen Fachmann wenden? Eher ja; die Installation dauert je nach Modell 1,5 bis 4 Stunden. Es braucht eine hohe mechanische und elektrische Fachkompetenz. Eine falsche Montage kann zum Kurzschluss führen. Lohnt es sich überhaupt, Tagfahrlichter anzubringen? Von den Kosten her nicht, man spart bei 15 000 km pro Jahr nur etwa 35 Fr. Energiekosten. Die Anschaffungs- und Montagekosten für Nachrüst-Tagfahrlichter sind deutlich höher.


Test und Technik | touring 39 Nr. 17 | 10. Oktober 2013

Nationale Kampagne

Unitec LED-Tagfahrlicht Tagfahrlicht mit Positionslicht

Dino LED-Tagfahrlicht Tagfahrlicht mit Positionslicht

Alpin LED-Tagfahrlicht Tagfahrlicht

Jumbo Coop B+H

Conrad

Coop B+H

110.–

120.–

90.–

24

20

24

12/24 V

12/24 V

12/24 V

160�24�40

230�28�35

167�22�40

33%

27%

20%

11333 – Betriebsanleitung deutlich

11333

11333

– billige Anschlüsse – Befestigung – keine Sicherung

zvg

Viele Unfälle passieren, weil Autos im grellen Sonnenlicht oder bei bedecktem Himmel übersehen werden. Licht am Tag hilft, solche Unfälle zu vermeiden. Der TCS, der ACS und die Astag werden im November mit einer nationalen Licht-Kampagne über das Fahren mit Licht am Tag informieren. Die Technischen Zentren des TCS stehen für Beratungen bei Anpassungen am eigenen Auto zur Verfügung, machen aber selber nr keinen Einbau von Zubehör-Tagfahrlichtern.

Der neue Mazda3 hebt sich durch ein innovatives Konzept ab.

Ein kompakter Geist der modernen Zeit Mazda3 | Zugkräftiges Design, untadeliges Fahrverhalten, angemessener Verbrauch und Internet an Bord.

– billige Anschlüsse – Befestigung – keine Sicherung

– keine Erklärung (nur Schaltplan) – billige Anschlüsse – Befestigung – keine Sicherung

13333 nicht empfehlenswert

Fazit des TCS-Vergleichstests: Weder das teuerste noch das billigste Produkt kann im Test voll überzeugen. Die Qualitätsunterschiede der Produkte sind deutlich erkennbar, hängen aber nicht vom Preis ab. Die mittlere Preisklasse reicht aus, die Preisunterschiede der Produkte im Vergleich zu den Montagekosten sind allerdings gering. Alle Beleuchtungssysteme leisten genug Lichtstärke. Für einige Beleuchtungssysteme muss zusätzlich eine Sicherung gekauft und zwischen Batterie und Tagfahrlicht eingebaut werden. Viele der Lichter liessen sich nur ungenügend befestigen. Weiter sind die Anbauvorschriften am Auto umfangreich und müssen zwingend eingehalten werden. nr/TCS MoBe

Touring-Info Mit Hilfe der Automobil-Importeure wurde eine Fahrzeug-Liste mit den Ausrüstungsmerkmalen der meistverkauften Fahrzeuge in der Schweiz erstellt. Die Liste und weitere Infos zum Test sind unter www.tcs.ch einsehbar.

TCS Test NachrüstTagfahrlichter

Nach dem Crossover CX-� und dem Mazda� übernimmt der Mazda� seinerseits das neue Kodo Design und die Skyactiv Technik. Im Gegensatz zu vielen Konkurrenten lässt sich der Hersteller aus Hiroshima nicht durch das «Downsizing» verführen und bleibt den Benzinsaugmotoren treu. Damit ist der Beweis erbracht, dass die Beherrschung von Verbrauch und CO�-Emissionen nicht zwangsläufig über die Einführung von kleinen Motoren mit Turbolader führt.

te vernetzte Mazda. Über Bluetooth wird er zur Verlängerung des Smartphones seines Besitzers. Ausserdem gibt es als Option (Cruise Pack ���� Fr.) bei den besser ausgestatteten Versionen die unter der Bezeichnung i-ActivSense zusammengefassten Fahrassistenzsysteme wie Antikollisionssystem, adaptiver Geschwindigkeitsregler, Abstandswarner, Spurverlassenswarner und adaptive Kurvenlichter mit automatischer Abblendung.

Sportlicher Touch

Einheitliche Verdichtung

Erkennbar an seinem breiten Kühlergrill und seiner muskulösen Linie ist der neue Mazda� breiter und tiefer als sein Vorgänger. Der vergrösserte Radstand (� �� mm) kommt vor allem den hinteren Passagieren zugute, aber auch das Kofferraumvolumen ist leicht gewachsen. Die sportliche Auslegung des Armaturenbrettes wird durch den direkt im Blickfeld des Fahrers angebrachten analogen Drehzahlmesser betont, wobei die Geschwindigkeit sowohl unten in diesem zentralen Instrument als auch in der Windschutzscheibe (nur Oberklasseversion Revolution) angezeigt wird.

Im Verhältnis zum Vorgänger um �� Kilo leichter geworden, profitiert der neue Mazda� auch von der innovativen Konzeption seiner neuen Benzin- und Dieselmotoren mit einheitlichem Verdichtungsverhältnis. Je nach Version sind die Start-Stopp-Automatik und das Energierückgewinnungssystem auch Teil der Ausstattung. Das Fahrwerk, das eine ausgezeichnete Ausgewogenheit zwischen Komfort und Fahrverhalten bietet, trägt zum Fahrspass bei und die Verarbeitungsqualität ist auf der Höhe. DR

Ideal vernetzt Der Wetterbericht, die Restaurantsuche, Zugang zu sozialen Netzwerken und mehr als �� ��� Radiosender dank des Internets; der neue Kompakte ist der ers-

Technik: 5-türige Limousine; 5 Plätze; Länge 4,46 m; Breite 1,80 m; Kofferraum: 348 l Motorisierung: Benzin 100/120/165 PS, Diesel: 150 PS, manuelles oder automatisches 6-Gang-Getriebe; Verbrauch ab 3,9 l/100 km (Diesel, 104 g CO2 pro km) Preise: ab 19 950 Fr. (Skyactiv-G 100 Challenge), abzüglich einer Lancierungsprämie von 1000 Fr. bis am 31. Dezember 2013; Verkaufsbeginn im Oktober.


touring

KAPSTADT

gewinne einen sprachaufenthalt

4 WOCHEN SPRACHAUFENTHALT ZU GEWINNEN

4 Wochen Sprachaufenthalt in Kapstadt, Südafrika inkl. Standardkurs (EC Kapstadt, 20 Lekt./Woche), Unterkunft in einer Gastfamilie (EZ/HP) und Flug (Zürich – Kapstadt – Zürich) im Wert von ca. CHF 4000.– Gültigkeit: 1 Jahr Wählen Sie 0901 590 996 (Fr. 1.–/Anruf vom Festnetz) oder schicken Sie eine SMS mit dem Kennwort «KAPS» und Ihrem Namen und Adresse an 9988 (Fr. 1.–/SMS) und schon nehmen Sie an der Verlosung teil. Teilnahme per Postkarte an: Touring-Wettbewerb, KAPSTADT, Postfach, 8099 Zürich. Teilnahmeschluss: 21.11.2013

Teilnahmebedingungen: Teilnahmeberechtigt sind alle Leser und Leserinnen des Touring in der Schweiz und in Liechtenstein. Ausgenommen sind Mitarbeiter des TCS und deren Familienangehörige. Das Mindestalter für die Teilnahme beträgt 18 Jahre. Der Gewinner / die Gewinnerin wird persönlich benachrichtigt. Der Gewinn ist persönlich, nicht übertragbar und nicht bar auszahlbar. Teilnehmer können vom Preissponsor Boa Lingua kontaktiert werden. Über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


Ferien zu Traumpreisen 3 85.Nächteen

für 2 Pe Fr.

rson

Freie Wahl aus 3000 Hotels in 18 Ländern – davon über 250 in der Schweiz

Familienfreundlich

Gourmet

Städte

Wandern

Entfliehen Sie dem Alltag, schalten Sie ab und lassen Sie sich verwöhnen. Dank freedreams können Sie jetzt Hotels zu unschlagbar günstigen Preisen buchen und neue Regionen entdecken. So einfach geht’s: Bestellen Sie einen freedreams Hotelscheck für nur Fr. 85.–. Jeder Scheck berechtigt zu 3 Übernachtungen für 2 Personen in einem der rund 3000 qualitätsgeprüften 3- und 4-Sterne Hotels in ganz Europa und ist mindestens ein Jahr gültig. Aus dem mitgeschickten Hotelkatalog oder auf www.freedreams.ch wählen Sie Ihr Hotel und bezahlen dort nur noch das Frühstück und Abendessen. Sie wissen aber vor der Buchung, was Sie preislich erwartet: Dank den für jedes Hotel angegebenen Preisen können Sie Ihre Kosten gut abschätzen. So kommen Sie mit freedreams in den Genuss von Preisvorteilen bis zu 50% gegenüber einer Buchung direkt beim Hotel – und das ohne Kompromisse bei der Qualität! Zudem schenken wir Ihnen bei Bestellung von zwei freedreams Hotelschecks die Autobahn-Vignette 2014 im Wert von Fr. 40.– ! Profitieren Sie jetzt vom exklusiven Spezialangebot und bestellen Sie mit dem nebenstehenden Talon, per Tel. 0848 88 11 88 (Ortstarif, Montag bis Freitag 8.00 – 18.00 Uhr ) oder www.freedreams.ch

Hundefreundlich

Bäder & Thermen

GRATIS

Autobahn-Vignette 2014 im Wert von Fr. 40.– ■ JA, ich profitiere von ihrem Spezialangebot und bestelle freedreams Hotelscheck(s) à Fr. 85.– (Bitte gewünschte Anzahl eintragen)

Pro 2 freedreams Hotelschecks erhalte ich jeweils gratis dazu: Autobahn-Vignette 2014 im Wert von Fr. 40.– ! ■ JA, bitte schicken Sie mir die Bestellung in einer eleganten Geschenkbox (Zuschlag Fr. 5.–) ■ Frau

■ Herr

Vorname / Name

Strasse

PLZ / Ort

Telefon

Geb.-Datum

E-Mail

Ort / Datum

15

JAHRE Erfahrung

Unterschrift

und über 250’000 zufriedene Kunden in der Schweiz

Bezahlung gegen Rechnung innert 10 Tagen

Bestelltalon einsenden an:

DuetHotel AG, freedreams Hotelscheck, Haldenstrasse 1, Postfach, 6342 Baar, oder per Fax: 0848 88 11 66

TCSOKT13D

Wellness

Jeder Scheck berechtigt zu 3 Übernachtungen für 2 Personen in einem der rund 3000 Partner-Hotels in der Schweiz und in ganz Europa und ist mindestens ein Jahr gültig. Mit Ihrer Bestellung erhalten Sie zudem kostenlos den aktuellen freedreams Hotelkatalog.

Einsendeschluss für das exklusive Spezialangebot: 28.02.2014.


42 touring | Freizeit und Reisen

Bilder Susi Schildknecht

Nr. 17 | 10. Oktober 2013

Die legendären Batu Caves mit ihren reich verzierten Hindu-Schreinen ziehen Gläubige und Touristen aus aller Welt in ihren Bann.

Im Zeitenwechsel | Malaysia ist wie ein Kaleidoskop: Facettenreich und in bunter Vielfalt präsentiert sich in diesem Land viel Asien im Kleinformat. Kultur und Natur lassen sich komfortabel massgeschneidert kombinieren und geniessen.

Malaysia – Asien à la carte

E

ddy ist mit Herz und Seele Tourguide, seine Markenzeichen sind perlendes Lachen und Wissen ohne Grenzen. Schon unterwegs vom Flughafen ins Stadtzentrum Kuala Lumpur erfahren wir seine Lebensgeschichte. Mausarm wanderten Eddys Vorfahren aus China ein. Ihr Andenken hält der ��-Jährige mittels traditionsreicher Rituale hoch, ist selber aber auf der Überholspur Richtung Zukunft unterwegs. Zwar leben einzelne der über ��� ethnischen Stämme, etwa in Sabah oder Sarawak, noch heute in einfachen Hütten oder gar wie die Orang Asli als nomadisierende Waldmenschen. Doch wohin die Reise für den �� Millionen-Staat gehen soll, zeigen etwa die hypermoderne Verwaltungsstadt Putrajaya oder Cyberjaya, Malaysias Antwort aufs Silicon Valley. Nebst Erdöl, Gas und Industrie steuert zunehmend auch

der Tourismus zum Aufschwung bei. Den nahen Konkurrenten Singapur im Auge, hat die Hauptstadt Kuala Lumpur kräftig aufgerüstet. Elegante Shopping Malls und spektakuläre Bauten wie der KL Tower oder die Petronas Twin Towers ziehen kaufkräftige Besuchermassen an und kontrastieren attraktiv mit Historischem. Spannende Kultur- und NaturSchauplätze, aber auch traumhafte Strände und Badeinseln liegen in komfortablen Ausflugsdistanzen.

Chinatown oder Felsentempel Ein Besuch im pittoresken Unesco-Welterbe-Städtchen Melaka lotst die Journalistengruppe auf die Spuren kolonialer Seefahrer und Händler und natürlich nach Chinatown. Eddy ist in seinem Ele-

Die 451,9 m hohen Petronas Twin Towers zeigen das moderne Malaysia.


Freizeit und Reisen | touring 43 Nr. 17 | 10. Oktober 2013

ment und führt uns in eine chinesische Apotheke – mit Gruselfaktor für Europäer – und zum Laden, wo auch seine Familie die Geschenke für ihre Toten einkauft: Mobiltelefone, Zigaretten, Flugtickets, Esswaren, alles aus Papier, aber unverzichtbar. Ein Muss für westliche Besucher, zumal aussichtsreich und erholsam, ist eine abschliessende Runde per Fahrrad-Rikscha. Einen totalen Szenenwechsel bringt der nächste Tag bei den Batu Caves, eine Fahrstunde nördlich von Kuala Lumpur. «Finger licking good», strahlt Fahrer Dave oder Mahadeva, wie der Inder in seinen Kreisen heisst. Unter seiner Anleitung klauben wir rechtshändig leckere Gemüse-Currys und köstliche Fladenbrote, Roti Chanais, vom Bananenblatt. Zum Trinken wird eine frisch aufgeschlagene junge Kokosnuss gereicht. Das vegetarische Essen erquickt alle nach dem Erkunden der spektakulären Felsenhöhlen mit ihren vielbesuchten Hindu-Tempeln, ��� Treppenstufen hoch über uns.

Stopover Dubai, eine von 1001 Nächten

Kuala Lumpur ist ein Shopping-Paradies.

Walk on the wild side Wahid ist Nature Guide im von Menschenhand gepflanzten Wald des Forest Research Institute am Stadtrand von Kuala Lumpur. Er weiss, welche der �� ��� Pflanzen Nahrung oder Medizin darstellen, welcher Ruf oder gar welcher Gestank zu welchem Tier gehört. Spannend sind auch seine Ausführungen zu illegalem Holzschlag und möglichen Gegenmassnahmen wie etwa der DNAÜberwachung bedrohter Wälder.

Nationalpärke machen Flora und Fauna zugänglich.

KOMPASS � Flüge: Zwischen der Schweiz und Malaysia existieren keine Direktflüge. Mit Emirates via Dubai kostet Zürich–Kuala Lumpur in Economy ab 1010 Fr., in Business, inklusive Limousinen-Service, ab 3740 Fr. � Beste Reisezeit: Die Westküste eignet sich ganzjährig zum Bereisen. Für die Ostküste und den nördlichen Teil der Insel Borneo sind März bis Oktober am vorteilhaftesten. Das Klima ist heiss und feucht. Ein Regenschirm ist immer empfehlenswert. � Literatur: DuMont-Reisehandbuch Malaysia Singapur, 42.50 Fr. � Weitere Infos zu Malaysia: www.tourismmalaysia.de.

A propos Dschungel: Der berühmteste Nationalpark Malaysias ist der Taman Negara im Herzen der Halbinsel. In diesem wirklich uralten Urwald wurzeln einige der weltweit ältesten Baumriesen. Die verschiedenen Touren variieren von «soft adventure» mit geführten Spaziergängen oder Canopy Walks bis zu extremen Gipfelbesteigungen. Der Tipp der Behörden für Verirrte: «Was Affen essen, ist auch für den Menschen ungefährlich», lässt ahnen, dass sich ein Guide auch hier lohnt. Susi Schildknecht Die Reise wurde unterstützt von Tourism Malaysia und Emirates Airlines.

Für 1001 Nacht hat heutzutage kaum noch jemand Zeit. Ein Stopover verbindet das Nützliche mit dem Angenehmen. Lange Flüge nach Asien oder Australien werden durch einen Dubai-Blitzbesuch zum unvergesslichen Erlebnis. Die Stopover-Programme der heimischen Emirates Airlines sind attraktiv, die Übernachtungspreise starten bei 79 Fr. pro Person, inbegriffen ist in diesem Fall das 36-Stunden-Visum sowie Transfers. Ein kontrastreicher Tag kann mit der Dubai City Tour (40 Fr.) beginnen; Shopping Mall, Gewürz- und Gold-Souk inbegriffen. Ein Muss ist der Besuch des mit 828 Metern welthöchsten Gebäudes, des Burj Khalifa. Von der Aussichtsplattform in 550 Metern Höhe präsentiert sich die Zweimillionenstadt wie ein in die Realität umgesetztes, gigantisches Sandkasten-Projekt. Tickets müssen frühzeitig reserviert werden. Mitte Nachmittag startet die Sundowner Dune Dinner Safari (93 Fr.). Die leicht abenteuerliche Fahrt führt durchs sandige Dünenmeer zum Wüstencamp im traditionell arabischen Stil. Nach einer FalknerDemonstration, einem legendären Sonnenuntergang, einem gastfreundlichen Abend mit schmackhaften Speisen und viel Stimmung geht eine wirklich aussergewöhnliche Zwischenlandung zu Ende. Vielleicht bucht man ja irgendwann eine zweite von 1001 Nächten. Informationen: www.emirates.com/ch, Emirates Reservierung: 0844 111 555, ekssch witz@emirates.com.

Der koloniale Charme Melakas lässt sich von einer Velo-Rikscha aus wunderbar betrachten.

Mit dem 4�4 Kombi gemütlich durch die riesigen Dünen surfen.


<wm>10CAsNsjY0MDCx0LUwMbc0twQAWptePQ8AAAA=</wm>

Geniessen Sie mit dem TCS den Charme des Herbstes und der Adventszeit im TCS Hotel Schloss Ragaz. Es warten gemeinsame Ausfahrten, Ausflüge, Besichtigungen und Weindegustationen auf Sie. Preise für TCS-Mitglieder, ab CHF 675.– pro Person inkl. Halbpension

Gültig für Aufenthalte von SO-FR vom 6.10. bis 16.12.2013

SpezialPreise ieder: itgl für TCS-M

75.–* r 1008.– fü F H C t at st ächte im N 5 e/ g a 6T wBungalo mer m zi el p p Do ab CHF 6

on

*pro Pers

Geniessen Sie mit dem TCS Tage der Entspannung und der Lebensfreude in romantischer, verträumter Umgebung des TCS Hotels Schloss Ragaz. <wm>10CFWMoQ6EQAwFv6ib1227214lwZETF3wNQfP_6gIOMW5mti2t4WFZv_v6SwbUyXXGjDSPNjBSYU1MEyHoYPkwW2D0iZdPMHAAdTuEIEExkzmx19ReLPehnhrtOs4_Tcw6ZIAAAAA=</wm>

TCS Hotel Schloss Ragaz 7310 Bad Ragaz Tel. 081 3037777 Fax 081 3037778 www.tcs-reisen.ch/schlossragaz

SpezialPreise ieder:

Preise für TCS-Mitglieder, ab CHF 255.–

itgl für TCS-M

pro Person inkl. Halbpension

Gültig für Aufenthalte von FR-SO vom 4.10. bis 20.12.2013

Organisation, Buchung und detaillierte Informationen

55.–* ab CHF 2 – für 389. F H C t at st Nächte im 3 Tage/2 owBungal mmer Doppelzi on

*pro Pers

Nächste Ausgabe 24.10.2013 14.11.2013 05.12.2013

Inseratenschluss 14.10.2013 04.11.2013 25.11.2013


Freizeit und Reisen | touring 45 Nr. 17 | 10. Oktober 2013

Märchenwelt | Im Bundesland Hessen verzaubern urtümliche Wälder, weite Hügellandschaften und märchenhafte Fachwerkhäuser das Gemüt.

Auf den Spuren der Brüder Grimm

I

Das Brüder Grimm-Denkmal in Hanau.

Das Museum Brüder Grimm-Haus, ein wunderschönes Fachwerkhaus, in Steinau an der Strasse.

KOMPASS � Anreise: ICE Basel–Kassel– Wilhelmshöhe. � Übernachten: Hotel Gude, Kassel, www.hotel-gude.de. Vila Vita Rosenpark, Marburg, www.rosenpark.com. � Essen: Restaurant Pfeffermühle, Kassel, deutsche Küche vom Feinsten. � Märchenfestspiele: www.hanau.de. � Museen: www.grimms.de, www.brueder-grimm-haus.de, www.deutsche-maerchenstrasse.com, www.grimm2013.nordhessen.de. � Literatur: Steffen Martus. Die Brüder Grimm. Eine Biographie, Rowohlt Berlin 2010.

Kassel gleich Grimm

Hanau, die Wirkungsstätte Wer in die Frühgeschichte Hanaus eintauchen will, findet im Museum Schloss Steinheim zahlreiche historische Schätze. Dies inmitten eines Fachwerkensembles von Gaststätten und Apfelweinkneipen. Den für Kinder und Erwachsene

wohl unmittelbarsten Zugang zur Märchenwelt der Brüder Grimm erhält man in der mittelalterlichen Fachwerkstadt Steinau an der Strasse. Der Ort lag direkt an der alten Handelsroute zwischen Frankfurt und Leipzig. Unzählige Reisende machten hier Halt, nächtigten, tränkten ihre Pferde und liessen defekte Wagenräder ihrer Kutschen reparieren. Im ehemaligen, ���� erbauten Amthaus, einem stattlichen Renaissancebau, der heute das Brüder Grimm-Haus, beherbergt, war Vater Philipp Wilhelm Grimm tätig. Museumsleiter Burkhard Kling ist stolz darauf, dass er hier ein Museum zum Hören, Sehen und Fühlen aufgebaut hat. Das umfangreiche Ausstellungsgut wird in Verbindung mit moderner Museumsdidaktik anschaulich präsentiert.

Blick auf den Bergpark Wilhelmshöhe (www.wilhelmshoehe.de).

Der eigentliche Grundstock zu Grimms Kinder- und Hausmärchen wurde in der Residenzstadt Kassel gelegt. Hier verbrachten die Grimms insgesamt �� Jahre ihres Lebens, als Gymnasiasten, Bibliothekare im Dienste des Landgrafen von Kassel und als Wissenschaftler. Nebst der Auswertung literarischer Quellen baten sie ihre Freunde, ihnen bei der Suche überlieferter Märchen behilflich zu ein.

Bilder Stephan Müller, zvg

n Hanau am Main, unweit von Frankfurt, erblickten die Brüder Jacob (�. Januar ����) und Wilhelm Grimm (��. Februar ����) das Licht der Welt. Ursprünglich eine beschauliche Fachwerkstadt, in der bei geöffnetem Fenster das Schnurren der Webstühle zu hören war, schrieb Jacob Grimm in seinen Erinnerungen. Alliierte Bomber machten Hanaus Altstadt ���� dem Erdboden gleich, und die Wohnhäuser der Familie Grimm wurden zerstört. Doch lässt die lebensfrohe Stadt die Erinnerung an die weltberühmten Märchensammler und Erzähler jeweils ab Mitte Mai anlässlich der Brüder-Grimm-Märchenfestspiele aufleben. So begegnen Schneeweisschen und Rosenrot im Park des Schlosses Philippsruhe ihren Traumprinzen. Hanau darf sich offiziell «Brüder-Grimm-Stadt» nennen, hier nimmt die ��� km lange Märchenstrasse ihren Anfang. Sie erstreckt sich über Marburg–Kassel–Hameln bis nach Bremen.

Eine unschätzbare mündliche Quelle war die Wirtshaustochter Dorothea Viehmann. Im Barock-Palais Bellevue an der «Schönen Aussicht» lassen sich in einer ���� neu konzipierten Ausstellung die einzelnen Stationen der Brüder Grimm nachvollziehen. Kassel ist nicht nur Grimmstadt. Am ��. Juni wurde der Bergpark Wilhelmshöhe von der Unesco als Welterbe anerkannt. Die Landgrafen von Hessen-Kassel haben in einer Bauzeit von über ��� Jahren Kaskaden, Aquädukte, Bäche, Wasserfälle und Teiche von Menschenhand in den Abhang des Habichtswalds gebettet. Stephan Müller Diese Reise wurde unterstützt von der DZT, den SBB und der Deutschen Bahn.


46 touring | Freizeit und Reisen Nr. 17 | 10. Oktober 2013

Wandern | Das Gredetschtal hoch über Brig ist ein abgeschiedenes Kleinod. Zwischen Schafweiden und Lärchenwäldchen fliesst ein Bergbach. Steile Felshänge und schneegekrönte Berggipfel umgrenzen das wilde Tal.

Geradeaus ins alpine Nirwana

D

ieses Tal verläuft genau so, wie es heisst, nämlich in einer pfeilgeraden Linie von Norden nach Süden: Also Gredetsch – geradeaus. Links und rechts ist es von hohen Bergen umgeben, der Talboden ist nur ein paar hundert Meter breit und deshalb nur für Schafhaltung und Rinderzucht geeignet. Bähnchen, Beizen, Spielplätze und sonstige Vergnügungsanlagen sucht man dort vergebens. Dafür taucht der Wanderer in eine wundervolle, intakte Naturlandschaft ein.

Der Mundbach sprudelt im Gredetschtal munter in die Tiefe.

aufwärts. Erst nach etwa einer Stunde verläuft der Weg zuweilen fast flach. Die signalisierte Wanderroute endet beim Alpstafel Strick. Hinter ein paar steinernen Schutzhütten liegen mehrere Pferche aus Natursteinen, in denen früher die Schafe zusammengetrieben wurden. Wer immer noch nicht genug hat, kann auf gut sichtbaren Viehpfaden weitere drei Kilometer taleinwärts wandern. In

einem wilden Kessel am Fusse des Nesthorns, auf ���� m Höhe, verlieren sich die letzten Wegspuren im alpinen Nirwana. Der Weg zurück ins Diesseits verläuft auf gleicher Route, bis Mundchi. Von dort können die Wanderer statt nach Mund auch ins Nachbardorf Birgisch wandern, das ebenfalls an der Postautolinie liegt, die von Mund nach Brig hinunterführt. Andreas Staeger

Der Eingang zum Tal liegt hinter dem Dorf Mund, hoch über dem Rhonetal und am Sonnenhang von Naters bei Brig. Das Gredetschtal bietet viel Stille, Luft und Weite. «Nicht nur was bekannt ist, gilt als wertvoll», sagt Beat Ruppen, Geschäftsführer des Unesco-Welterbes JungfrauAletsch. Zum Gebiet des Welterbes zählen bekannte touristische Höhepunkte wie das Jungfraujoch und der Aletschgletscher, aber eben auch verborgene Perlen. «Das Gredetschtal zeigt die Vielfalt dieses Gebiets», erläutert Ruppen. Ein schöner Bergwanderweg führt dorthin: Von Mund erst zum Mundchi, danach dem Mundbach entlang stracks ins Tal hinein, und zwar ebenfalls praktisch in gerader Linie. Allerdings bedeutet «geradeaus» nicht dasselbe wie «ebenen Wegs». Zuweilen geht es nämlich tüchtig

Andreas Staeger

Stille, Luft und Weite

Wenn das Auto im Hotel abhanden kommt

S

tellen Sie sich vor, Sie reisen in eine Stadt und lassen Ihr Fahrzeug in die Tiefgarage Ihres Hotels fahren und tags darauf ist das Auto nicht mehr aufzufinden. Genau so erging es einem Schweizer, der im Januar ���� in einem Grand-Hotel in Mailand abstieg, wo er schon verschiedentlich übernachtet hatte. Eine Person, von der er annahm, es handle sich um einen Hotelangestellten, trug ihm das Gepäck in die Hotelhalle. Er übergab dieser Person den Autoschlüssel, um das Fahrzeug in der hoteleigenen Garage parkieren zu lassen. Am nächsten Morgen war der Wagen spurlos verschwunden. Der

Ratgeber Reisen Urs-Peter Inderbitzin

Wagenbesitzer meldete den Verlust des Fahrzeuges seiner Kaskoversicherung. Diese weigerte sich jedoch, den Schaden zu ersetzen. Der Streit landete deshalb beim Bezirksgericht Zürich, welches die Klage des Wagenbesitzers auf Zahlung von �� ��� Fr. guthiess. Gleich entschied auch das Zürcher Obergericht, das von drei möglichen Varianten ausging. Es befand, dass die Versicherung bezahlen muss, unabhängig davon, ob das Fahrzeug vom Hotelangestellten selber behändigt oder von einem Dritten aus der Tiefgarage entfernt worden war. In beiden Varianten liegt ein Diebstahl vor, für den die

Kaskoversicherung aufzukommen hat. Umstritten war vor Bundesgericht, ob die Versicherung auch zahlen muss, wenn davon auszugehen ist, dass der Wagenbesitzer von einem vermeintlichen Hotelangestellten getäuscht worden ist, der dann den Wagen entwendet hat. Hier erkannte die Zürcher Justiz auf Betrug. Sie verpflichtete die Versicherung dazu, auch bei dieser Konstellation den Schaden zu übernehmen. Grund: Die Allgemeinen Versicherungsbedingungen waren unklar. Das Bundesgericht hat diesen Entscheid nun im Ergebnis bestätigt (Urteil �A_���/����), die Versicherung muss zahlen.


Freizeit und Reisen | touring 47 Nr. 17 | 10. Oktober 2013

Im Walliser Dorf Mund blüht der Safran

D

zvg

ie Safran-Suppe mundet so hervorragend wie das nachfolgende Safran-Risotto im einzigen Restaurant in Mund. Mund ist Safran und Safran ist Mund. Mund ist auch die einzige Gemeinde in der Schweiz, in welcher der Safran noch kultiviert wird, erzählt Irma Stupf, die in Mund wohnt und alles über das edle Gewürz weiss. Die Pflanze des Safrans ist eine aus der Familie der Liliengewächse stammende Krokusart, die den Weg wahrscheinlich über Italien nach Mund gefunden hat.

Jetzt ist Erntezeit

Wertvoller als Gold Safran gilt weltweit als das begehrteste und teuerste Gewürz. Derzeit muss ein Käufer stolze �� Fr. für das Gramm hinblättern. Bloss gibt es nichts zu kaufen, Munder Safran wird unter der Hand verkauft und die paar wenigen Gramm, die auf den Markt kommen, sind im Nu weg. Bis ein Kilo des begehrten Gewürzes beisammen ist, müssen ��� ��� Blüten gepflückt werden. Auch davor fliesst viel Schweiss, ist doch fast alles Handarbeit,

Tagestemperaturen. «Der Safran wächst über Nacht, bei Sonneneinstrahlung öffnen sich seine Blüten und nachmittags werden diese gepflückt. Zuhause zupfen geübte Hände die Fäden, die während �� Stunden getrocknet werden», weiss Daniel Jeitziner, Präsident der Munder Safranzunft. Diese wurde eigens vor �� Jahren gegründet, damit diese uralte Tradition in der Schweiz nicht ausstirbt.

Munder Safran wird nie gemahlen, die gelben Fäden sind ein Gütezeichen.

bis der Safran aus den mageren, sandigen Böden in Mund spriesst. Damit er richtig schön wachsen kann, liebt die Pflanze helle Mondnächte und nicht allzu warme

«Von Anfang Oktober bis Ende November ist Erntezeit des Safrans. Zwischen zwei und vier Kilo beträgt der Ertrag pro Jahr», erzählt Irma Stupf. Interessierte sollten also den Ausflug nach Mund, ���� Meter über dem rechten Rhonetalufer gelegen, jetzt planen. Der Spaziergang entlang der Safranfelder, aufgelockert mit informativen Schautafeln und der Besuch im sehenswerten Safranmuseum in Mund ist ein bereicherndes Erlebnis. Christian Bützberger www.mund.ch/natersentdecken/mundersafran.php

Reklame

Jetzt ist Anpackzeit bei OBI!

<wm>10CAsNsjY0MDCx1DW3NDMzMAAAm-NPfQ8AAAA=</wm>

<wm>10CFWMoQ7DMAwFv8jR2Ym9eoFVWTUwjYdUxft_tGas4JHT3dv37oX_1u312d5doaU8MoKLL1mC6A0v1VsnDUPrU7Gw2vSmC44mjKkIKcZQxFwuprYMrfNgzBjK9zh_r2aIH38AAAA=</wm>

Die OBI Bau- und Heimwerkermärkte sind Komplettanbieter für die Bereiche Technik, Bauen, Garten und Wohnen. Finden Sie aus einer Auswahl von über 60’000 Artikeln Ihre Produkte für Ihr Do-it-yourself-Projekt. «Egal welches Problem sich beim Hausbau oder bei der Renovierung ergibt, OBI hat die passende Lösung.» Der Kunde steht bei OBI stets im Mittelpunkt. OBI Mitarbeiter wissen, WIE ein Problem gelöst wird, sie wissen, WO die Kunden die gesuchten Produkte finden und sie wissen, WAS alles nötig ist, um ein Zuhause von A bis Z zu gestalten. jetzt den Abonnieren Sie

OBI Basel «Dreispitz» ˙ OBI Oftringen ˙ OBI Schönbühl ˙ OBI St. Gallen ˙ OBI Panorama Center Thun-Süd ˙ OBI Volketswil ˙ OBI Winterthur «Grüzepark» ˙ OBI Aigle ˙ OBI Renens ˙ OBI S. Antonino

OBI

tter Nwwew.wobi-bsle aumarkt.ch


Skiweekend Rosswald

Ferien in Italien

<wm>10CAsNsjY0MDCx0LUwMTc3NQAAdmwqfA8AAAA=</wm>

2 Nächte ab CHF 199.– pro Person Buchungscode: BBTRosswald <wm>10CFWMIQ4DMQwEX-Rot3YUu4ZVWHTgVG5SHb7_oyplBUNWs7NW9oYfr3m855kEzMVtjI6kevPwDG3dVBNBPkB9kh0Mmv35gr0CtR1BCFmkWIhZOaKou1D7Dbb7c30BW5F8Q4AAAAA=</wm>

www.rosswald.eu

SCHWARZWALD

Italienische Riviera Dir. am Privatstrand., ruhig, gr. Park, Schwimmb., priv. Parkplatz. BLUMENRIVIERA Frühst.- u. Salatbuff., Menuwahl. Suites u. Zim. m. jed. Komf., meist. HOTEL EDEN PARK Balk. m. Meerbl. Klima, WiFi-Zone. Ganzjährig geöffnet. www.edenparkdiano.it - info@edenparkdiano.it I-18013 DIANO MARINA Tel +39.0183.403.767 - Fax +39.0183.405.268 <wm>10CAsNsjY0MDCx0LUwMTUwMgcAHLFJAg8AAAA=</wm>

<wm>10CFWMOw5CQQwDT5SVnWQ_ISV63RMFok-DqLl_BUuHpelmfJ7ZG35cj9vjuCcBX7K8Q2fqsuYzMNJGWz3oCf0OtAuCk0HGXyLoYAC1HYGKaiGEQ6jlPou2H2rXsPZ-vj6q5OCGgwAAAA==</wm>

Thermalbäder und Wellness NeuWellness-Erweiterung auf 690 m²

ABANO - MONTEGROTTO TERME (40 Km von Venedig)

Wellness-Privathotel Post an der Therme <wm>10CAsNsjY0MDCx0LUwMTU3tgAASYuijg8AAAA=</wm>

<wm>10CAsNsjY0MDCx0LUwMTE3sQQAfUpYDg8AAAA=</wm>

Aktionspauschalen im Internet D-79410 Badenweiler T: 0049-7632-82480

<wm>10CFWMoQ4CMRAFv2ib97qv7ZZKcu5yguDXEDT_r0hxiHEzc56rFfy4H9fzeCwCCgtpaC56lJixKJXWx4KTFfQbhdH6VP3zDQ2cQG7H4EYmZehWR0o16fuQu4bK5_X-AsM4f7qAAAAA</wm>

Tel. 0039 049 793 522

<wm>10CFWMqw7CQBQFv-hu5r62t6wkdQ2C1K9p0Py_guIQx0xmzr6PbPx23x7H9hwKUVKRi9dQ682q24hoaBkxCNxQvynesWWtv0RIdIV5OUIIPhUBSZ1dc6pfD1-GYu19vj74gNWpgwAAAA==</wm>

www.continentaltermehotel.it

www.privathotel-post.de Eine Oase der Ruhe in zauberhafter Landschaft. Familiäre Herzlichkeit, Wellness auf 1500 m² und eine feine Küche erwarten Sie. D-72250 Freudenstadt-Kniebis ☎ 0049/7442/8340

Gebührenfreie Servicenummer:

00 800 - 210 999 00

www.waldblick-kniebis.de

SÜDTIROL <wm>10CAsNsjY0MDCx0LUwMTE1tAAAwFqsBw8AAAA=</wm>

<wm>10CFWMoQ4CQQwFv6ib97rt0VJJzl1OXPA1BM3_K7I4xLiZOY7ygR-P_XzuVxGwkDBzRmly5BZl0OFaSIWC8064Mz3sTxc4mEAvR5CiaELcRG89M5pzHXrVwPi83l8nhKjcfwAAAA==</wm>

5 Thermalschwimmbäder mit modernem SPA. Kurabteilung im Hotel für Fangotherapie, Inhalationen, Heilmassagen. Physiokinesitherapiezentrum, Beauty-Farm. VP ab € 76,50 pro Tag - 7 Tage mit 6 Thermalkuren ab € 858,00. Vom 17. November bis 8. Dezember 2013: 40% Ermäßigung auf alle Thermalkuren (bei einem Mindestaufenthalt von 10 Tagen in der o.g. Zeit). FRAGEN SIE NACH UNSEREM WEIHNACHTSPROGRAMM. Als TCS-Leser erwartet Sie, bei Ihrer Ankunft, eine kleine Überraschung.

<wm>10CAsNsjY0MDCx0LUwMTEysQAAALiUfw8AAAA=</wm>

<wm>10CFXMvQ7CMBAD4Ce6yL6f9EJG1K1iQN1vQcy8_0TDxuDF-uzjmNHwy31_nPtzEvCUdFfPSRuNoXNY27pNpFJBu12oR4bpHxcEOIBaRpCiLOJqxa0QvWjrodYabJ_X-ws6I68sfwAAAA==</wm>

3 Länder-skisafari.com

**** Hotel - 7 Tage HP + Skipaß/Skikurs ab € 610


touringshop www.touringshop.ch

Zauberhaft persönliche Gastfreundschaft!

Wellness Deluxe in den Private Selection Hotels Exklusivangebot • 2 Übernachtungen im Doppelzimmer (Doppelbelegung) oder im Einzelzimmer • täglich reichhaltiges Frühstücksbuffet • ein 4–6-Gang-Halbpensions-Abendessen (je nach Hotel) am Anreise-Abend • freie Benutzung der Wellnesswelt • wo vorhanden: Teilnahme am Aktivprogramm mit Gymnastik- und Entspannungslektionen, geführten Wanderungen, Schneeschuhtouren, Ausflügen, freie Nutzung der hoteleigenen Velos • ein Wellnessgutschein im Wert von CHF 50.– pro Person, einlösbar für Wellnessbehandlungen im Hotelspa Im Doppelzimmer zum TCS-Spezialpreis von CHF 299.– pro Person für 2 Nächte Im Einzelzimmer zum TCS-Spezialpreis von CHF 344.– für 2 Nächte Das Angebot ist in den folgenden 23 Hotels zu den angegebenen Zeiten gültig.

Gültig vom 10. Oktober bis 20. Dezember 2013: • Hotel Adula, Flims • Hotel Belvédère, Scuol (zusätzlich buchbar vom 30. März bis 21. April 2014) • Hotel Schweizerhof, Lenzerheide • Wellnesshotel Chasa Montana, Samnaun • Parkhotel Bellevue & Spa, Adelboden • Hotel Forster, Neustift im Stubaital (Tirol) • Hubertus Alpin Lodge & Spa, Balderschwang (Allgäu) • Esplanade Hotel Resort & Spa, Minusio/Locarno (zusätzlich buchbar vom 1. März bis 17. April 2014) • Parco San Marco Lifestyle Beach Resort, Cima di Porlezza am Lago di Lugano (Italien) (zusätzlich buchbar vom 20. März bis 17. April 2014) • Rubner Hotel Rudolf, Bruneck/Reischach (Südtirol) Gültig vom 10. Oktober bis 20. Dezember 2013 UND vom 5. Januar bis 17. April 2014: • Ferienart Resort & Spa, Saas-Fee • Seminar- und Wellnesshotel Stoos, Stoos • Seehotel Wilerbad, Wilen am Sarnersee • Hotel Cailler, Charmey • Wellnesshotel Golf Panorama, Lipperswil • Wellnesshotel Auerhahn, Schluchsee (Schwarzwald) • Bio- & Wellnesshotel Alpenblick, Höchenschwand (Schwarzwald) • Alexander- und Gerbi-Hotels, Weggis • Wellnesshotel Bad Horn, Horn am Bodensee • Hotel Eden, Spiez • Kurhaus Cademario Hotel & Spa, Cademario • Hotel Bonsol, Illetas / Palma de Mallorca (Spanien) (gültig: 10.10. – 4.11.13 und 8.2. – 17.4.2014) • Villa & Palazzo Aminta, Stresa, Lago Maggiore (Italien) (gültig: 10.10. – 11.11.13 und 4.4. – 7.4.2014)

Reservationen und Informationen exklusiv bei Private Selection Hotels Tel. 041 368 10 05 • info@privateselection.ch • www.privateselection.ch


touringshop

Perfektes Elektrobike für die Schweiz www.touringshop.ch

Marken E-Bike zum Budget Preis

s g de iten n u er re Lief ahrbe es %f 100 E-Bik r. 85.– F nur r ü f

.– 0 0 Fr. 7

t

at b a R

– . 9 . 99 699.–

Fr

t stat

MODELL PURE 28“ Elektrobike von ZENITH BIKES:

Fr. 1

S r TC ü f v er lusi Exk itglied M

• Reichweite bis zu 80 km • Wartungsfreier 36V/10 Ah Lithium – Ionen Akku • Ladedauer ca. 4–6 Stunden • 3 Unterstützungsstufen • 6 Gang Shimano Kettenschaltung • Hochwertiger Alu-Rahmen • Hochwertige Alu-/Stahl – Federgabel • LED-Frontscheinwerfer • Alu-Gepäckträger • LED-Beleuchtung • Komfortabler Deluxe-Sattel Rahmenhöhe ..cm?? • Rahmenhöhe 48 cm 26” • Inkl. Ladegerät • Wenn Akku leer – 100% Velo (ohne Wiederstand) unser E-Bike ist auch ein vollwertiges Velo! • Gewicht nur 26.5 kg

auch in schwarz lieferbar

AUFBRUCHSICHERES FALTSCHLOSS

Einfache Steuerung 10 Jahre auf den Rahmen Garantie

• Aufbruchssicherer, hochwertiger Stahl schützt einwandfrei vor Diebstahl • Leichtes Gewicht (1.2 kg) • Keine lästigen Zahlenkombinationen • Ein Schlüssel und ein Reserveschlüssel • Mitgeliefertes Montagematerial für Montage am Bike • Einfache Handhabung

Leistungsstarker Akku (36V/10Ah) 24 Mt auf Kleinteile Garantie (ausser Verschleissteile, welche im Velopass definiert sind)

BESTELLCOUPON ZENITH BIKE MODELL PURE à Fr. 999.– statt Fr. 1699.–

Liefer-/Montagekosten Fr. 85.–. Angebot gültig bis 31.12.2013, solange Vorrat. Anzahl:

(schwarz) (silber) ERSATZAKKU à Fr. 399.– statt Fr. 599.– FALTSCHLOSS Fr. 89.– statt Fr.149.–

Bitte Coupon an folgende Adresse schicken: TCS, «Touring Shop», Maulbeerstr. 10, 3001 Bern; Fax 058 827 50 25; E-Mail: touringshop@tcs.ch. Für eventuelle Fragen: TCS, «Touring Shop», Tel. 058 827 35 15 (keine telefonische Bestellannahme). Vertragspartner/Auslieferung: Colag AG, 8045 Zürich, nur in der Schweiz oder nach Liechtenstein.

Vorname:

Name:

Strasse:

PLZ / Ort:

Telefon / Handy:

E-Mail:

TCS-Mitglieder-Nr.:

Unterschrift:


Club und Mitglied | touring 51 Nr. 17 | 10. Oktober 2013

Michel Rapaud | Seit 34 Jahren ist der perfekte Bilingue und Heimwehberner am TCS-Zentralsitz in Vernier (GE) verantwortlich für drei Millionen Adressen, Briefschaften, Ausweise, Rechnungen und er ist heute noch ein TCS-Fan.

Alle Adressen sind seine Sache

W

enn der «Touring» richtig adressiert den einzelnen TCSMitgliedern ins Haus flattert oder etwa nach einbezahlter Jahresgebühr der TCS-Mitgliederausweis, dann steckt in jedem Fall Michel Rapaud (��) dahinter. Seit ���� ist der in Köniz (BE) aufgewachsene, aber perfekte Bilingue ohne jeglichen Akzent im Berndeutschen beim TCS in Genf tätig. Und aufgrund seines beruflichen Werdegangs ist er noch heute ein Praktiker, der das Herz auf dem rechten Fleck hat. Er gehörte am TCS-Zentralsitz zu den allerersten, die überhaupt einen PC besassen und programmierte als begabter Tüftler gar manches in eigener Regie, wovon der TCS profitierte. Heute läuft natürlich alles über die Informatik, der stets gutgelaunte TCS-Spezialist erlebt gerade die Umstellung auf das dritte gänzlich neue derartige System.

Praktische Weichteilkarte Michel Rapaud zeigt in seinem Büro, das er zusammen mit einem kleinen, schlagkräftigen Team teilt, eine meterlange Papierrolle, auf welcher immer wieder eine Plastikkkarte integriert ist. Es handelt sich um den Brief, welcher jeweils den Mitgliedern zusammen mit dem TCSAusweis zugestellt wird und die Türen zur Clubwelt – inklusive Pannenhilfe –

weit öffnet. Rapaud ist darüber sehr stolz, denn er ist der eigentliche Initiant dieser Weichplastikkarte, die bis jetzt alle Modernisierungswellen überstanden hat. Denn im Gegensatz zu gängigen Kreditkarten ist sie hauchdünn und hat damit wunderbar Platz im Portemonnaie. Doch bevor die vielen Dokumente, Rechnungsformulare und anderes produziert und versendet werden können, müssen zuerst die Adressen zur Verfügung gestellt und intern «veredelt» werden, wie sich Rapaud («Adressverwaltung ist ein Métier») ausdrückt. Und dies natürlich möglichst präzise, denn jede Retournierung ist eine zuviel. Das ist auch aus der Sicht des Praktikers enorm wichtig: «Ein zufriedenes Mitglied ist die beste Werbung und dazu gehört eben auch die richtige Adresse.» Dies betrifft übrigens auch den Versand des «Touring» und der diversen Sektionsbulletins, wo Rapaud ebenfalls eingebunden ist. Die Verwaltung von drei Millionen Adressen ist kein Kinderspiel und langjährige Erfahrung und die Kenntnis aller Spezialitäten sind unabdingbar.

Korrekte Adressen sind wichtig Deshalb pflegt Michel Rapaud («ich bin sehr kontaktfreudig») auch ausserhalb des Hauses regelmässig die Kontakte zu Lieferanten, Herstellern und natürlich auch

Porträt TCS-Porträt TCS Michel Patrick Strössler Rapaud AdressLeiter EBusiness Datenbank

DREI FRAGEN Ihre wichtigste Botschaft an die Mitglieder? Je schneller und genauer Adressänderungen gemeldet werden, desto weniger gibt es Retouren. Wie verbringen Sie Ihre Freizeit? Nebst dem Reisen, am liebsten nach Sri Lanka oder anderswo in Asien, bin ich ein Fan von historischen Fahrzeugen. Ich selber fahre unter anderem einen 68er Renault. Daneben geniesse ich meinen Garten. Und seit kurzem habe ich ein neues Hobby: Die guten, alten VinylSchallplatten. Ihr Verhältnis zu Bern? Ich bin dort aufgewachsen und ein grosser Teil meiner Familie lebt noch dort. der Post als eine der wichtigsten Partnerinnen des TCS in dieser Domäne. Nicht nur die Briefschaft, die zum Teil dort gar gefertigt wird, sondern insbesondere beim «Touring» ist die Anlieferung der korrekten Adressen matchentscheidend, damit das TCS-Leibblatt den Mitgliedern dann auch rechtzeitig zugestellt wird. Heinz W. Müller

«Ein zufriedenes Mitglied ist die beste Werbung.»

Auch das gehört zu Michel Rapauds Verantwortung: Patente TCS-Mitgliederausweise, die in Massen versendet werden.


touringshop www.touringshop.ch

90° schwenkbar

Karbon-Heizstrahler

oszillierend 270°

Wärme für unter 20 Rp./Std.*

Der moderne Heizstrahler verbreitet eine angenehme wohlige Wärme. Er kann aber auch auf Ihrem Balkon, der Terrasse oder in Ihrem Wintergarten, schlicht überall eingesetzt werden. Die neueste Technologie sorgt für ein wirtschaftliches und energieeffizientes Heizen.

35%att Rab 9.– 2 .– Fr. 1 Fr. 199 t TCS für siv r u l e k d Ex itglie M

stat

TECHNISCHE DATEN:

VORTEILE UND NUTZEN:

• Abschaltbare Oszillation (Drehung 270°) • Fernbedienung • Effektive, zielgerichtete, schnelle Erwärmung wie Sonnenstrahlen • Energiesparend, sofort ein angenehmes Wärmegefühl vermittelnd • Emissionsfrei (kein Gas) • Keine Luft- und Staubbewegung (ideal für Allergiker oder Asthmatiker) • Integrierter Timer 30/60/90 Minuten • Attraktives, flexibles Design

BESTELLCOUPON Karbon-Heizstrahler mit Infrarot à Fr. 129.– statt 199.–

• • • • • • • •

Abmessungen (B×T×H) 38×38×90 cm Spannung/Frequenz 220–240 Volt/50Hz Heizleistung (2 Heizstufen) 600–1200 W Oszillierende Basis Fernbedienung Überhitzungs- und Kippschutz Gewicht 4 kg Mehrsprachige Bedienungsanleitung

Die zwei Arme können horizontal und vertikal bis zu 90° Individuell geschwenkt werden. So ist der Karbon-Heizstrahler überall und jederzeit optimal einsetzbar. Zusätzlich ist der Wärmestrahler 270° oszillierend. * Stromverbrauch

nur 1.2 kW/Std. (ca. 11-19 Rp./Std.)

je nach Nieder/Hoch-Tarif des jeweiligen Anbieters 1kW bei Niedertarif = 9.2 Rp. pro Std. 1kW bei Hochtarif = 18 Rp. pro Std.

Porto und Versandkosten Fr. 12.50 pro Bestellung. Angebot gültig bis 31.03.2014, solange Vorrat. Anzahl:

Ersatzset mit 4 Karbon-Leuchtstäben Set à Fr. 65.– statt Fr. 79.– Bitte Coupon an folgende Adresse schicken: TCS, «Touring Shop», Maulbeerstr. 10, 3001 Bern; Fax 058 827 50 25; E-Mail: touringshop@tcs.ch. Für eventuelle Fragen: TCS, «Touring Shop», Tel. 058 827 35 15 (keine telefonische Bestellannahme). Vertragspartner/Auslieferung: Colag AG, 8045 Zürich, nur in der Schweiz oder nach Liechtenstein.

Vorname:

Name:

Strasse:

PLZ / Ort:

Telefon / Handy:

E-Mail:

TCS-Mitglieder-Nr.:

Unterschrift:


Club und Mitglied | touring 53

Bilder zvg

Nr. 17 | 10. Oktober 2013

Das Verkehrssicherheitszentrum Betzholz des TCS befindet sich in einem Autobahnkreisel.

Betzholz | TCS Training & Events AG feiert Jubiläum des Verkehrssicherheitszentrums in Hinwil - Nicht nur private Fahrzeuglenker lassen sich weiterbilden.

Sicherheit macht auch Spass

F

ür Christof Schlatter, Leiter des Verkehrssicherheitszentrums (VSZ) Betzholz bei Hinwil (ZH), ist klar: «Auch gestandene Autofahrende sollten sich immer wieder weiterbilden, Theorie ist wichtig, aber praktische Erfahrungen sind besser, dies getreu dem Motto ‹lernen durch erleben.›» Auf dem VSZ Betzholz, wo soeben das ��-JahrJubiläum gefeiert wurde, wird diesem Motto nachgelebt: Seit dessen Bestehen haben sich dies über ��� ��� Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer zu Herzen genommen: An unzähligen Kursen, alle geleitet von TCS-Instruktoren, machten sie im Massstab �:� Bekanntschaft mit mehr oder weniger heiklen Manövern und lernten, wie man richtig reagieren sollte.

verantwortlich für das etwas (kleinere) Fahrtrainingszentrum in Emmen. Nebst den bewährten Standardkursen sind auch Kurse im Eco-Bereich gefragt. Der Safety-Kurs des TCS sensibilisiert die Autofahrenden punkto umweltbewusstes Fahren: ein halber Tag wird auf der Anlage geübt, dann folgt eine begleitete Fahrt im normalen Strassenverkehr.

Events immer wichtiger Abgesehen der freiwilligen Kurse sowie der obligatorischen Kurse im Zusammenhang mit der Zweiphasen-Ausbildung sowie der Chauffeuren-Zulassungsverordnung werden laut Christof Schlatter Events und Specials immer beliebter, was sich ja die neu formierte TCS

Mit der Zeit gehen Im Verlaufe der letzten Betzholz-Jahre wurde die Anlage immer auf den neusten Stand gebracht. Dem Umweltschutzgedanken wird nachgelebt; so wird etwa gänzlich auf Unkrautvernichter verzichtet. «Anfänglich verzeichneten wir pro Tag zwei bis drei Kurse, heute sind es deren vier oder fünf», stellt Schlatter mit Genugtuung fest. Er ist übrigens auch

Christof Schlatter, Leiter des VSZ Betzholz, heckt Neues aus.

Training & Events AG auf die Fahne geschrieben hat. Immer mehr Firmen kommen auf den Geschmack, auch im Betzholz ein mobiles Erlebnis für Kunden oder Mitarbeitende zu schaffen. In Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen des Verkehrssicherheitszentrums werden massgeschneiderte Events entwickelt. Sehr oft greifen auch öffentliche Institutionen auf das grösste derartige Zentrum der Schweiz zurück, welches sich ja in einem riesigen Kreisel der dicht befahrenen Oberland-Autobahn befindet. Angehörige von Rettungsorganisationen, Polizeikorps, Feuerwehr und Militär schätzen die Anlage. Organisiert werden auch Kurse für Unternehmen, damit beispielsweise deren Lieferwagenchauffeure sicherer unterwegs sind. Aufträge von Firmen fallen dem TCS aber nicht in den Schoss, weshalb Schlatter und seine Crew häufig an Messen präsent sind. Apropos Mitarbeiter: Allein das VSZ Betzholz beschäftigt zehn Festangestellte; hinzu kommen rund �� freischaffende Spezialisten. Heinz W. Müller

Touring-Info Der TCS betreibt sechs Fahrsicherheitszentren; hinzu kommen Sektionsund Partnerzentren. www.tcs.ch > Kurse.


touringshop GLASKERAMIK-TISCHGRILL Ideal für fettarmes Grillieren

www.touringshop.ch

• Tischgrill mit hochwertiger Schott-Ceran Glaskeramikgrillfläche und Edelstahlrahmen • Gesundes und sicheres Grillieren, ohne Anzünder oder Chemikalien • Vielseitig verwendbar zum Braten, Garen und Schmoren von Fisch, Fleisch und Gemüse • Schon eine kleine Menge Fett genügt, um die Speisen saftig und gesund zu grillen – das ist gut für Ihre Gesundheit und gut für Ihre Linie. • Fettarme Zubereitung ohne Pfannen – direkt auf der Glaskeramikoberfläche • Kratzfeste, glatte Oberfläche, sehr leicht zu reinigen • Schnelles Aufheizen sowie optimale Hitzeverteilung und Temperaturbeständigkeit • Die Temperatureinstellung ermöglicht es Ihnen, mit hoher Temperatur zu starten und diese dann zu reduzieren – und das Ergebnis bot A n ge ist ein lecker gegrilltes, schmackhaftes r e s - Le Fleisch oder Gemüse u ri n g o T • Wärmeisolierte Handgriffe und abnehmbarer Fettauffangbehälter aus Edelstahl ck 0/Sttüück 8 • Sicherer Stand dank Antirutschfüssen . 8 3 Fr. 2tatt Fr. 398.–/S • Inklusive Reinigungsschaber s • Masse: 636×360×68 mm, Gewicht: 6,3 kg, Nennleistung: 1500 Watt • 2 Jahre Garantie

tt a b a R % 0 4

Grillfläche 330×210 mm, unterteilbar 3/4 Grill + ¼ Warmhaltefunktion 80°.

Mit dem als Option erhältlichen Chromstahlwagen kann der Tischgrill auch mobil eingesetzt werden. Neben dem Esstisch oder Draussen (nicht wetterfest). Masse: B (inkl. Seitentablare) 92,5×H 75,5×T 30 cm Lieferung ohne Grill und Windschutzauflage.

Thermostat mit Sensortasten und Digitalanzeige (60° bis 280°).

Als Zubehör erhältlich: Windschutzauflage mit zusätzlicher zweiter Garauflage.

Bestellcoupon Ich bestelle zum Vorzugspreis zuzüglich Fr. 9.80 Versandkosten: Stk. Glaskeramik-Tischgrill Stk. Chromstahlwagen (ohne Grill) Stk. Windschutzauflage

Fr. 238.80/Stück Fr. 137.40/Stück Fr. 35.40/Stück

Einsendeschluss: 31. Dezember 2013 Lieferung solange Vorrat statt Fr. 398.–/Stück (Art.-Nr. 90178.00) statt Fr. 229.–/Stück (Art.-Nr. 90178.02) statt Fr. 59.–/Stück (Art.-Nr. 90178.01)

Name:

Vorname:

E-Mail-Adresse:

Adresse:

PLZ/Ort:

Tel. (tagsüber):

TCS-Mitgliedernummer:

Ort/Datum:

Unterschrift:

Coupon einsenden an: TCS, «Touring Shop», Maulbeerstr. 10, 3001 Bern, Fax 058 827 50 25, touringshop@tcs.ch. Für Fragen: TCS, «Touring Shop», Tel. 058 827 35 15 (keine telefonische Bestellannahme). Vertragspartner/Auslieferung durch: Max Versand, 8344 Bäretswil per Post in die Schweiz und nach Liechtenstein.


Club und Mitglied | touring 55 Nr. 17 | 10. Oktober 2013

TCS – auch für Firmen

Silbermedaille für TCS-Patrouilleure Beim 10. Road Patrolmen Contest in Kroatien erreichten Roman Nellen und Mario Keller als Team der Patrouille TCS den zweiten Rang. Geschlagen wurden sie nur vom einheimischen Team. Bei diesem Wettbewerb massen sich Patrouilleure von 14 europäischen Automobilclubs bei theoretischen und praktischen Tests wie zum Beispiel Autoreparaturen, Erste Hilfe, Umgang mit Stress und Umgang mit Kunden.

Im Strassenverkehr lauern viele Gefahren – wie zum Beispiel Auffahrkollisionen zu Stosszeiten. Unvorhergesehene Situationen, die für den normalen Autolenker folgenlos bleiben, für Firmen aber sehr hohe Kosten nach sich ziehen können. Auf Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit bei der Lieferung legen die Kunden aller Unternehmen Wert. Und diese beiden wesentlichen Faktoren für einen reibungslosen Ablauf der Geschäfte werden von den Firmenfahrzeugen sichergestellt. Die TCS Firmenkarte ist eine intelligente Kombination aus Strassenhilfe und Verkehrsrechtsschutz und garantiert eine effiziente und flexible Mobilität.

Neue VR-Mitglieder und Vorstände im TCS Anlässlich der letzten Delegiertenversammlung in Baden wurden fünf neue Mitglieder in den Verwaltungsrat des TCS gewählt; dies führte zu einer teilweisen Neuzusammensetzung gewisser Chargen. So sind Fritz Arni, Präsident der Sektion Solothurn, und François Membrez, Präsident der Sektion Genf, neu im Präsidium des Verwaltungsrates. Zudem wurde Arni Vize-Präsident des prüfenden und Membrez Vize-Präsident des strategischen Ausschusses. Christoph Buser (beide Basel) und Pierrette Roulet-Grin (VD) gehören neu zum Politischen Ausschuss, David Erard (Neuenburger Jura) zum prüfenden und Heinz Jucker (AR) zum Entschädigungsausschuss.

TCS Mitgliedschaft

Inhaber der TCS Firmenkarte können jederzeit und schweizweit auf die Dienste der Patrouille TCS zählen, die Pannen in neun von zehn Fällen (���) vor Ort behebt. Kann ein Besuch in der Garage nicht vermieden werden, gewährleistet der TCS die Fortsetzung der Fahrt, indem er ein Ersatzfahrzeug zur Verfügung stellt. Die Leistungen der TCS Firmenkarte umfassen auch den Rechtsschutz für Klein- und Mittelunternehmen bei Streitfällen mit Fahrzeugversicherungen oder Garagen. Die Verkehrsrechtsschutzversicherung übernimmt Anwalts- und Rechtskosten bis zu ��� ��� Fr. pro Fall und bietet dank ihren �� Anwälten und

www.tcs.ch

Motorisiert (Automobilisten je nach Sektion und Motorradfahrer) Partner-/Jugendkarte Fr. ��.– Nicht-motorisiert Fr. ��.– COOLDOWN CLUB MEMBERCARD Fr. ��.– Velofahrer (mit TCS Velo-Assistance Kasko 2000) Fr. ��.– Junioren (mit TCS Velo-Assistance Kasko 2000) je nach Sektion Camper (Nur für motorisierte oder nicht-motorisierte TCS-Mitglieder) Fr. ��.– (Camping-Club AG: + Fr. 7.–; ZH: + Fr. 5.–) TCS ETI Schutzbrief

TCS Firmenkarte

���.– ��.– ��.– ��.– ���.– ���.– ���.– ���.– ��.– ��.–

www.tcs.ch/firmen

Für Firmenwagen, Pannenhilfe ab Verkehrs-Rechtsschutz ab TCS Card Assistance

Fr. Fr. Fr. Fr. Fr. Fr. Fr. Fr. Fr. Fr.

Fr. ���.– Fr. ���.–

www.cardassistance.tcs.ch

für die ganze Familie 20% Rabatt für Inhaber des ETI TCS

Fr. ��.–

Juristen in sieben regionalen Rechtsdiensten einen individuellen Rechtsbeistand. Die TCS Firmenkarte mit einer vom Lenker unabhängigen Deckung eignet sich für alle Organisationen mit einer Fahrzeugflotte (Vereine, Gemeinden, Stiftungen usw.). ac

Erwerben Sie die TCS Firmenkarte online unter www.tcs.ch/firmen, wird die Grundgebühr von 54 Fr. für’s erste Jahr erlassen. Weitere Auskünfte: Tel. 0842 440 440.

Telefon 0844 888 111 oder www.tcs.ch

TCS Rechtsschutz

www.tcs-rechtsschutz.ch

Rechtsschutzversicherung Verkehr «Familie» Fr. ��.–/«Einzelp.» Fr. ��.– Privat (für Mitglieder ohne Verkehrs-Rechtsschutz) «Familie» Fr. ���.–/«Einzelp.» Fr. ���.– Privat (für Mitglieder mit Verkehrs-Rechtsschutz) «Familie» Fr. ���.–/«Einzelp.» Fr. ���.– Gebäude Fr. ��.– TCS Autoversicherung

Club Service

www.tcs-autoversicherung.ch Haftpflicht, Teilkasko, Kollisionskasko, Unfallversicherung, Bonusschutz, Parkschadenversicherung. 0800 801 000 Zweirad

Ein unverzichtbarer Helfer fürs Handschuhfach: Die praktische Helpcard mit Tipps zum Verhalten im Notfall gibt’s für jedes in der TCS Firmenkarte registrierte Fahrzeug.

Touring-Info

TCS-Dienstleistungen

www.eti.ch

Immer ETI zuerst informieren! Europa motorisiert «Familie» Europa motorisiert «Einzelperson» Europa nicht motorisiert «Familie» Europa nicht motorisiert «Einzelperson» Welt motorisiert «Familie» Welt motorisiert «Einzelperson» Welt nicht motorisiert «Familie» Welt nicht motorisiert «Einzelperson» Heilungskosten «Europa» Heilungskosten «Welt»

TCS

Vollständige Deckung

www.assistancetcs.ch

TCS Velo Assistance Beistandsleistungen und KaskoDeckungs-Variante bis Fr. ����.– Fr. ��.–* od. Kasko-Deckungs-Varianten bis Fr. ����.– Fr. ��.–* bis Fr. ����.– Fr. ���.–* TCS Moto Assistance (Pannenhilfe und Beistandsleistungen) Fr. ��.–* Für Motorräder in der Schweiz und im Ausland * Preis für TCS-Mitglied

TCS Kreditkarten

www.mastercard.tcs.ch

TCS MasterCard Gold TCS MasterCard TCS MasterCard Load&Go TCS MasterCard COOLDOWN CLUB * Jahresgebühr im ersten Jahr geschenkt Infotech

Fr. ���.–* Fr. ��.–* Fr. ��.–* Fr. �.–

www.infotechtcs.ch

Der TCS testet Fahrzeuge und Zubehör und stellt die kompetent und neutral erarbeiteten Informationen den TCS-Mitgliedern zur Verfügung. TCS Training&Events

www.training-events.ch

Preisermässigung auf das Kursangebot in den Verkehrssicherheitszentren Betzholz (ZH), Derendingen (SO) und Stockental (BE) und Fahrtrainingszentren Lignières (NE), Plantin (GE) und Emmen (LU). Zweiphasenausbildung

www.2phasen.tcs.ch

Obligatorische Weiterbildungskurse zum definitiven Führerausweis. Reisen und Freizeit TCS Reisen TCS Camping www.tcs-camping.ch TCS Hotels Schloss Ragaz, www.hotelschlossragaz.ch Bellavista, www.hotelbellavista.ch Rad und Freizeit

www.tcs-reisen.ch 058  827  25  20 081  303  77  77 091  795  11  15 www.rad.tcs.ch


Spiele & Gewinne 17/2013 Drei Mal spielen und drei Mal die Chance, einen der drei Superpreise zu gewinnen! Chance 1:

Zu gewinnen: 2 Übernachtungen für 2 Personen im 5-Sterne-Hotel Allgäu Sonne Das 5-Sterne-Hotel Allgäu Sonne im idyllischen Oberstaufen empfängt die Gäste mit echter Herzlichkeit und individueller Aufmerksamkeit. Die Spitzenküche bietet kulinarische Höhenflüge, die auf den besten regionalen Produkten basieren. Vom Balkon Ihres LuxusAppartements wie auch von den grosszügigen Hotelterrassen geniessen Sie die Panorama-Sicht auf die Alpenkette. Mit ausgedehnten Spaziergängen, Wanderungen in voralpiner Landschaft wie auch im hoteleigenen High-Tech-Fitness-Bereich bringen Sie Ihren Körper ins persönliche Gleichgewicht. Ihr Gewinn: Zwei Nächte für zwei Personen im stilvollen Appartement «Landhaus» inklusive Halbpension, ein Aperitif an der Hotelbar sowie eine MilchHonig-Packung im Wellness-Bereich der Allgäu Sonne.

. Wert ca CHF 1’000.–

Teilnahmeschluss für alle Spiele: 20. Oktober 2013. Chance Chance1:1:Leserspiel Leserspiel Auf welcher Seite finden Sie in dieser Ausgabe nützliche Tipps zur Wohnmobil-Miete? Schicken Sie ein SMS mit tm171 xx (x = Seitenzahl) an 543.

Chance 2: leichtes Sudoku Lösen Sie das Zahlenrätsel und füllen Sie die roten Felder aus. Schicken Sie ein SMS mit tm172 mit den 3 Zahlen an 543.

7

2 3

9 3

Chance 2:

8 5

8 9 1

Wert CHF 839.–

3

7

7

4

Chance 3: mittelschweres Sudoku Lösen Sie das Zahlenrätsel und füllen Sie die grünen Felder aus. Schicken Sie ein SMS mit tm173 mit den 3 Zahlen an 543.

4

Das Betriebssystem iOS 7 wurde komplett überarbeitet und bietet zusätzliche Funktionalitäten.

Samsung Galaxy Note III, ein schicker Alleskönner

3

6

3

9

6 1

3 2

9 5

Chance 3:

Beim N9005 32GB Galaxy Note III sind Smartphone, Tablet, Notepad, Planner und Gaming-Plattform in einem einzigen Gerät vereint: telefonieren, surfen, arbeiten und spielen auf einem 5,7 Zoll grossen, gestochen scharfen Display. Zur Eingabe werden die Touchscreen-Tastatur oder der Eingabestift verwendet. Der interne Speicher hat eine Kapazität von 32 GB, als Arbeitsspeicher stehen stattliche 3 GB RAM zur Verfügung. Das Galaxy Note III ist lediglich 8,3 mm dick und wiegt 168 g.

5

1

Das allerneueste iPhone 5C

Die neuen iPhones 5, die es jetzt zum ersten Mal auch in attraktiven Farben gibt, gingen in den ersten drei Verkaufstagen weltweit über 9 Millionen Mal an Kunden, die sich stundenlang vor den Apple Stores anstellten, um ihr Lieblingshandy frühzeitig zu erhalten. Das farbige iPhone 5C verfügt über eine 8 Megapixel-Kamera mit HD-Video-Funktion sowie über das superscharfe 4-Zoll-RetinaDisplay. Es funktioniert mit dem schnellen Datennetz LTE. Der neue stromsparende A6-Chip erlaubt 10 Stunden surfen, 10 Stunden reden oder 10 Stunden HD-Video schauen.

1 4

Preissponsor: www.allgaeu-sonne.de info@allgaeu-sonne.de

8

7

5

9

1

Wert CHF 799.–

8

2

7

7 3

4 5

9

Es funktioniert über WLAN, NFC, Bluetooth 4.0, IR und funkt auf dem schnellen LTENetz. Zahlreiche Applikationen sind vorinstalliert und rund 1 Mio. weitere stehen im Store zum Download bereit.

4

3

7

2

1

6

7

6

2

1

4

Alle SMS kosten CHF 1.50. Die Teilnahme ist auch unter www.touring.ch (nur Leserspiel) oder per Post möglich, schicken Sie die jeweilige Lösung an TCS, Verlag Touring, Postfach, 3024 Bern.

Teilnahmeberechtigt sind alle Leserinnen und Leser des Touring in der Schweiz und Liechtenstein. Ausgenommen sind Mitarbeitende des TCS und deren Familienangehörige. Gewinner der Wettbewerbe Touring-«Spiele & Gewinne» werden ausgelost und benachrichtigt. Über die Wettbewerbe wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


Forum | touring 57 Nr. 17 | 10. Oktober 2013

LESERFRAGE

In der Fahrschule hat meine Tochter gelernt, man solle das Lenkrad in der Stellung «09:15 Uhr» halten. Ich finde «10:10» viel bequemer. Was halten Sie davon? Thérèse Imfeld in Vich.

Haben auch Sie eine Frage an einen TCS-Experten? Schreiben Sie per Post an Redaktion Touring, Maulbeerstrasse 10, 3001 Bern oder per E-Mail an touring@tcs.ch.

I

hre Tochter hat die richtige Haltung gelernt. Die sicherste und ergonomisch richtige Distanz ergibt sich, wenn man mit dem Rücken an der Sitzlehne die Hand oben auf das Lenkrad legt und den Sitz so einstellt, dass die Pedale und alle Bedienelemente problemlos betätigt werden können. So sind die Arme leicht angewinkelt und man ermüdet deutlich weniger. Oft wird vergessen, dass sich im Lenkrad ein Airbag befindet, der sich bei einer Kollision blitzartig aufbläst, damit er – knapp vor Brust und Gesicht – kurzfristig eine harte Wand bildet. Hält man das Lenkrad beispielsweise mit einer Hand zu weit oben, so kann sie und die Uhr oder der Schmuck, gegen die Stirn geschleudert, diese schwer verletzen. Alle Gegenstände in Gesichtsnähe können einen wuchtigen Schlag erfahren, seien es Brille, Zigarette und erst recht

eine Pfeife. Das kann zu schweren oder tödlichen Verletzungen führen. Beifahrer sollten niemals die Beine auf das Armaturenbrett legen oder aus dem Seitenfenster hängen lassen, da so ein aufspringender Airbag schwere Verletzungen verursachen oder den Beifahrer nicht richtig schützen kann. Im Vergleich zur starken Abnahme der Verletzungen dank des Airbags sind diese Risiken gering. Säuglinge in Reboard-Sitzen gehören nicht auf den Beifahrersitz, ausser der Airbag ist ausgeschaltet. Notabene ist es aus Sicherheitsgründen sowieso empfohlen, Kinder bis zu vier Jahren hinten auf dem Rücksitz zu platzieren. Viele Regeln und Empfehlungen wurden im Laufe der Zeit geändert, weshalb nach einigen Jahrzehnten Fahrpraxis ein Kurs wie «Autofahren heute» oder «Fahren für Senioren» für jedermann nützlich ist.

Experte TCS Daniel Mühlemann Verkehrssicherheit

überholen zu wollen»: Ich frage mich, was wohl der Busfahrer dazu sagen würde. Immerhin hat er einen Fahrplan einzuhalten. Es hätte für Frau Frésard gesprochen, wenn sie als Ferienreisende Platz für das Überholmanöver gemacht hätte. Peter Läderach, Hagendorn

Motor abstellen Besten Dank für den guten Artikel bezüglich Motor ausschalten. Man sollte Autofahrer regelmässig daran erinnern, denn es ist erstaunlich, wie viele von ihnen noch heutzutage – teils aus Unwissen, teils aber auch trotz überzeugender Argumente wie in Ihrem Artikel und Hinweisen durch Verkehrsschilder (etwa an Bahnübergängen) – beim Halten teilweise minutenlang den Motor laufen lassen. Ich werde diese Zeitungsseite an meinem Arbeitsort in der Garage aufhängen. Cédric Nielsen (@) Anmerkung der Redaktion: Gemäss Ordnungsbussenverordnung bzw. Bussenliste kann das «unnötige Laufenlassen des Motors» eines stillstehenden Fahrzeugs mit einer Busse von �� Fr. geahndet werden. Ebensoviel kostet eine Ordnungsbusse für «unnötiges Vorwärmen des Motors eines stillstehenden Fahrzeugs».

Behindertenparkplätze «Touring» 15/2013

Gratuliere zu dieser sehr hilfreichen Ergänzung. Als Fahrer eines rollstuhlgängigen Fahrzeugs werden mir diese Hinweise in Zukunft sehr nützlich sein. Hier muss ich aber gleich festhalten, dass Behindertenparkplätze oftmals von Personen genutzt werden, die dazu keine Berechtigung (spezieller Ausweis des Strassenverkehrsamts) haben. Mit einem Rollstuhl, der über eine Rampe ausgeladen werden muss, ist es zwin-

Nadia Rambaldi

«Touring» 15/2013

Auch vor Bahnschranken sollte der Motor abgestellt werden, findet richtigerweise ein aufmerksamer «Touring»-Leser. gend, einen breiteren Parkplatz benutzen zu können. Die Nutzungsregelung und deren Einhaltung sollten deshalb viel schärfer überwacht werden. Werte Parkplatzsünder, lieber ein paar Schritte weiter gehen, als den Rest des Lebens im Rollstuhl zu verbringen! Bernhard Leuenberger (@)

Vortritt dem Velo «Touring» 15/2013

Zur Aussage von Anne Frésard, «in Siena ist mir der Linienbus auf der ganzen Fahrstrecke gefolgt, ohne mich

touring Schreiben Sie uns

Treibstoff sparen Schweizer Motorfahrzeuge verbrauchen jährlich rund � Milliarden Liter Treibstoff! Das «Tempo Null – Motor aus!»-Sparpotenzial ist sogar wesentlich höher als Fachleute beziffern. Man bedenke: Im Stadtverkehr stehen Fahrzeuge oft länger als sie fahren. Ein Tipp für manuelle Motorabsteller: Vor allem im Winterhalbjahr ist es wichtig, die Batterie im Stillstand nicht unnötig mit Abblendlicht, Gebläse und Klimaanlage zu überlasten. Bei Autos mit Start-/ Stopp-Automatik ist dies systemgesteuert. Felix Egolf (@) In dieser Rubrik gilt: Je kürzer der Leserbrief, desto grösser die Chance für den Abdruck. Die Redaktion behält sich Kürzungen vor und führt keine Korrespondenz. Zuschriften sind auch via E-Mail (touring@tcs.ch) möglich. Leserbriefe erscheinen ebenfalls in der OnlineAusgabe des Touring (www.touring.ch).

touring Impressum Zeitung des Touring Club Schweiz (TCS) Redaktion: Felix Maurhofer (fm, Chefredaktor); Heinz W. Müller (hwm, stv. Chefredaktor); Marc-Olivier Herren (MOH, stv. Chefredaktor); Christian Bützberger (Bü), Antonio Campagnuolo (ac), Jacques-Olivier Pidoux (jop), Nadia Rambaldi (nr), Peter Widmer (wi). Layout: Andreas Waber (Leitung), Stephan Kneubühl, Mathias Wyssenbach (mw). Redaktionsassistenz: Oliver Marti (D), Michela Ferrari (I), Sylvie Fallot (F), Irene Mikovcic-Christen (Chefredaktion). Korrespondenzadresse: Redaktion Touring, Maulbeerstrasse 10, 3001 Bern, Tel. 058 827 35 00, Fax 058 827 50 25. E-Mail: touring@tcs.ch. Herausgeber: Touring Club Schweiz, Postfach 820, 1214 Vernier (GE). Auflage: Deutsche Ausgabe: 828 010, Totalauflage: 1 325 035. Verlag/Medienmarketing: Reto Kammermann (Leitung), Nadia Arboit. Inserate: Publicitas Publimag AG, Seilerstrasse 8, 3011 Bern, Tel. 031 387 21 16, Fax 031 387 21 00. Herstellung: St. Galler Tagblatt AG, CIL Centre d’impression Lausanne SA. Adressänderungen: Unter Angabe der Mitgliedernummer direkt an: TCS-Zentralsitz, Postfach 820, 1214 Vernier, Tel. 0844 888 111, E-Mail: service@tcs.ch. Abonnement: Für Mitglieder im Jahresbeitrag inbegriffen. Der «Touring» erscheint 20-mal jährlich. Für unverlangte Manuskripte wird jede Haftung abgelehnt.


58 touring | Nachgefragt Nr. 17 | 10. Oktober 2013

«Das Bellevue Palace ist eine Plattform für jedermann» Das Hotel Bellevue Palace in Bern feiert sein 100-Jahr-Jubiläum. Bundesräte und Prominente sind so willkommen wie Gäste, die für einen Kaffee vorbeikommen.

Das Bellevue gehört der Eidgenossenschaft seit 1994, als sie es von der Nationalbank geschenkt bekam. Hin und

Urs Bührer, Direktor des Bellevue Palace Bern: «Wir haben in den letzten sieben Jahren mehr als 19 Mio. in die Infrastruktur des Hauses investiert.»

wieder wird das Hotel despektierlich auch als «Kantine» des Bundesrates tituliert. Wie gehen Sie damit um? Also wir sind sicher nicht die Kantine des Bundesrates. Aber Bundesräte sind von Zeit zu Zeit Gäste im Bellevue. Übernachten mehr Schweizer oder ausländische Gäste im Bellevue? Wir haben ��� Schweizer und ��� ausländische Gäste, aufgeteilt in diverse Nationalitäten; etwa ��� Amerikaner, ��� Deutsche. Die werden von rund ��� Angestellten umsorgt. 1896 reiste ein spanischer Grande mit dem Auto an, notabene das erste Auto in Bern. Wie reisen Gäste heute an? Vermutlich reist der Grossteil mit dem öffentlichen Verkehr an. Bern ist zentral gelegen, Zug- und Flugverbindungen stimmen. Was ist anders im Bellevue Palace Bern im Vergleich zu anderen Schweizer Fünfstern-Luxushotels? Die Eidgenossenschaft ist Besitzerin des Bellevue, wir sind also auch das Gästehaus der Eidgenossenschaft. Das Bellevue mit seinen vielen hohen Räumen und der klassizistischen Architektur strahlt dezente Eleganz aus. Und dann die Bellevue-Terrasse mit der sagenhaften Aussicht, die alle Gäste begeistert.

«Ein Hotel lebt nicht von Mauern, sondern von den Menschen» Der Zimmerpreis beim Hotelportal HRS lag am 22. August bei 419 Fr. Wieviel bezahle ich, wenn ich telefonisch buche oder an der Rezeption nach dem Zimmerpreis frage? Genau gleich viel, wir offerieren Ratenparität. Aber es kann kleine Unterschiede geben, wir betreiben ein Zimmermanagement wie die Airlines mit den Sitzplätzen. Wieso ist eigentlich das ehemalige Restaurant «Münz» geschlossen? Können Sie diesen Raum nicht sinnvoller nutzen, etwa mit einer preisgünstigeren Brasserie? Wir nutzen die «Münz» sinnvoll, nämlich im Bankettbereich. In der Bellevue Bar bieten wir ab morgens � Uhr bis abends um Mitternacht preisgünstige Angebote, unter anderem auch einen Tagesteller für �� Fr.

Andreas von Gunten

Charlie Chaplin, die Königin von England, Nelson Mandela, Sophia Loren und auch Fidel Castro stiegen schon im Bellevue ab. Welches war der prominenteste Gast, seit Sie die Direktion im Frühling 2007 übernommen haben? Urs Bührer: Das sind Gäste und jeder hat seine Bedürfnisse. Wir versuchen, diese zu erfüllen, unabhängig davon, ob es ein prominenter oder ein weniger prominenter Gast ist. Gast ist Gast.

Wie möchten Sie das Haus noch weiter verbessern? Unsere Herausforderung liegt im Spagat zwischen wunderschönem Grand Hotel und dem Bestreben, ein offenes Haus zu sein. Wir sind für alle da, Schwellenangst muss im Bellevue niemand haben. Interview: Christian Bützberger


touringshop www.touringshop.ch

Raumentfeuchter Wellcraft 30

Gegen feuchte Räume und Schimmelpilz

Die meisten Menschen fühlen sich bei einer relativen Luftfeuchtigkeit zwischen 45% und 65% am wohlsten. Das trifft auch auf teure Computeranlagen, Möbel, Vorhänge, Teppiche, Bilder und Kunstgegenstände zu. Heftige Gewitterregen oder Dauernässe können dieses klimatische Gleichgewicht in Haus oder Wohnung empfindlich beeinträchtigen. Die Folgen: Vom Schimmelpilz in der eigenen Waschküche bis zu vergammelten Lebensmitteln. Aber auch nach dem Waschen, Bügeln, Kochen, Baden oder Duschen hängt zuviel Feuchtigkeit in der Luft. Der Wellcraft 30 ist eine hochwirksame Massnahme gegen Feuchtigkeit und Staunässe. Das der Luft entzogene Wasser kann entweder im integrierten und 5,5 Liter fassenden Tank gesammelt oder via Schlauch abgeführt werden.

n ge ser-A

bot

t t a b a/Stück R % 40Fr. 298.80

ing Tour

- Le

.– / r. 498 statt F

Stück

Mit zuschaltbarer Heizfunktion für effizientere Entfeuchtung

Arbeitsraum

Keller

Technische Daten: Geeignet für Räume Luftumwälzung Stromaufnahme Entfeuchter Stromaufnahme Heizung Entfeuchtungsleistung in 24h Temperaturbereich Wassertank-Kapazität Wasserentsorgung Einschaltbare Heizung Timer Masse (B x T x H) Gewicht Garantie

bis 45 m2 130 m3/h 520 Watt 1250 Watt 30 Liter (bei 30º C, 80%) 5–35° C 6 Liter Tank oder Schlauch 1–24 Std. 34 x 25,5 x 54,5 cm 14,2 kg 2 Jahre

Bestellcoupon Ich bestelle zum Vorzugspreis zuzüglich Versandkosten Fr. 9.80 (Auslieferung per Post) Stk.

Raumentfeuchter Wellcraft 30

Fr. 298.80/Stk. statt Fr. 498.–/Stk.

Einsendeschluss: 31. Dezember 2013 Lieferung solange Vorrat (Art.-Nr. 90156.00)

Name:

Vorname:

E-Mail-Adresse:

Adresse:

PLZ/Ort:

Tel. (tagsüber):

TCS-Mitgliedernummer:

Ort/Datum:

Unterschrift:

Coupon einsenden an: TCS, «Touring Shop», Maulbeerstr. 10, 3001 Bern, Fax 058 827 50 25, touringshop@tcs.ch. Für Fragen: TCS, «Touring Shop», Tel. 058 827 35 15 (keine telefonische Bestellannahme). Vertragspartner/Auslieferung durch: Max Versand, 8344 Bäretswil per Post in die Schweiz und nach Liechtenstein.


Hochwertige BP Uhr für jeden Neukunden!*

<wm>10CAsNsjY0MDCx0LUwMbc0MwYABUOQxA8AAAA=</wm>

Symbolfoto

<wm>10CFWMMQ7DMAwDXySDkixZqsYiW5AhyO6l6Nz_T427dSBwBI7c97KGX57bcW1nMdCDoo90LYtsDq8QaeijkAoB64NVjOHD_nyCgROYyyEkKeYN0olj-si7rIe51kD7vN5fwW3N5YAAAAA=</wm>

So einfach geht es: ✔ Gratis TCS / BP Karte auf www.bp-aktion.ch oder auf www.tcs.ch bis zum 31.10.2013 beantragen. ✔ Dauerrabatt von 2.5 Rp/Liter sichern. ✔ Mit der TCS / BP Karte bis Ende dieses Jahres mind. 50 Liter Treibstoff tanken. ✔ ...und schon eine hochwertige BP Uhr erhalten!* * Symbolbild Aktion exklusiv für TCS Mitglieder. Umtausch oder Rückgabe sind ausgeschlossen, keine Barauszahlung. Mehr Informationen auf www.bp-aktion.ch.


Touring 17 / 2013 deutsch