Issuu on Google+

DAS MAGAZIN FÜR SZENE, TRENDS, MUSIK & LIFESTYLE

+ REGULARS, EIN JAHR BÜRO FÜR POPKULTUR IN AUGSBURG, EINE FRAGE,TOyOTA IQ, MIKA UVM.


FREUDE S mit dem

Mo.-Sa. bis 20 Uhr 2.000 Parkpl채tze, Samstag von 16 - 20 Uhr kostenlos parken www.city-galerie-augsburg.de


CHENKEN Centergutschein


INHALT 4 INHALT 4 DAS WAR LOS

DIE HIGHLIGHTS AUS DEM OKTOBER

7 LOKALES 12 IMPRESSUM 12 REGULARS 14 MODE

EIN FESTIVAL DER HERBSTMODE

16 PREVIEW

DIE HIGHLIGHTS IM NOVEMBER

26 REISE

EINE KREUZFAHRT DURCH DIE KARIBIK

28 RÄTSEL 29 LESEN 30 GET THE LOOK

14

STyLINGTRENDS FÜR DEN HERBST

34 NACHGEFRAGT BEI DANIEL SCHUHMACHER

34 ATZENMUSIK

FRAUENARZT UND MANNy MARC IM INTERVIEw

38 ATAKAN 39 PLATTEN 40 MIKA 41 TIMESHOTS 44 FCA

EINE SERIE, DIE KEINEN GLÜCKLICH MACHT

44 AEV

DIE pANTHER ALS MEISTERSCHAFTSASpIRANT

46 TECHNIK 47 CAMPUS 48 GAMES

DIE AKTUELLEN SpIELEHIGHLIGHTS

49 DU BIST TIMESHOT 50 TOyOTA IQ

EINFACH EIN SMARTER KLEINwAGEN

52 EINE FRAGE

„wIE VERHINDERT IHR EINE HERBSTDEpRESSION?“

54 KINO 56 DVD 57 DU BIST TIMESHOT 58 22 1/2 FAKTEN 60 SHOTS 4

40

34


IN MERING

DAS WAR LOS

DIsco aLpha neUerÖffnUnG Lange Zeit stand die Discothek im Meringer Industriegebiet leer – doch das hat sich geändert! Am 10.10.2009 eröffnete die neue Discothek ALPHA. Die Eröffnungsparty zeigte, dass man auch in Mering bis in die frühen Morgenstunden feiern kann. Eine bis auf den letzten Platz gefüllte Tanzfläche und begeisterte Partygäste sind das Ergebnis der Neueröffnung. Auch hat das ALPHA für jede Menge Specials gesorgt. Die ersten 500 Partygäste erhielten einen Welcome-Drink for free. Das Allstars DJ-Team heizte musikalisch auf der Main-Area und im Partystadel so richtig ein. Auch war der Flirtfaktor mehr als vorhanden. Gespannt warten wir auf die nächsten Special-Parties, die ihr unter www.disco-alpha.com findet. Das Alpha hat jeden Freitag und Samstag ab 21 Uhr geöffnet. (ts/mk)

ALLE JAHRE wIEDER

BerGrennen MIckhaUsen

1. ostWerk popfestIVaL

Man nehme eine junge Augsburger Nachwuchsband, eine Sing- und Songwriterin und eine Deutsche Indie-Pop-Band, mixt sie zusammen und raus kommt das 1. Ostwerk-Popfestival. Die Palmcourtbeats zeigten Naima Husseini von der Band Silvester und den Herren von TELE, dass auch in Augsburg gute Musik gemacht wird. Aber auch Naima Husseini zeigte, dass sie auch ohne ihre Band eine gute Show abliefern kann. Sie bewies, dass sie ohne Band eine großartige Solistin an Gitarre und Klavier ist. Mit TELE folgte das Finale, das mit einem Tierfilm eröffnet wurde und mit den bekannten und geliebten Telesongs endete. (ts/bl)

Bei bestem Herbstwetter feierte die Europäische Bergelite am 04.10.2009 ein Fest des Motorsports in Mickhausen. Ganz Nahe der Fuggerstadt Augsburg zeigten 184 Teams aus sieben Nationen ihr Können. Circa 24.000 Zuschauer mussten keine Sekunde an der 2.200 m langen Rennstrecke bereuen, denn wie das Wetter strahlte, so lustvoll knallten die Teilnehmer eine Bestzeit nach der anderen auf den warmen Asphalt. Bereits im Qualifikationstraining konnte man ahnen, was am Renntag anstand. Das Rennen war wie jedes Jahr spannend, Disziplinen wie der FIA European Hill Climb Cup, die Deutsche Meisterschaft der Rennsportfahrzeuge, die FIA International Hill Climb Challenge sowie die österreichische Automobil-Bergstaatsmeisterschaft standen auf dem Programm. Das Publikum war von der ersten bis zur letzten Minute begeistert. Im kommenden Jahr wird in Mickhausen wieder gefeiert. Dann steht das 30. Bergrennen an und es wird wieder ein Fest der Motorsportfreunde werden. (ts/mk)

5


DAS WAR LOS ROCK-MEKKA AUGSBURG

Masters of Rockantenne

So etwas hat die Augsburger Schwabenhalle noch nicht erlebt: 8.500 Rocker feiern beim „Masters of Rockantenne“ das 10-jährige Bestehen des Digitalsenders. Von 17 Uhr bis weit nach Mitternacht gab es 100 Prozent Rock nonstop! Auf der Bühne waren Gotthard, Doro, Ohrenfeindt, Aloha from Hell, Livingston, Theory of a Deadmann, Boss Hoss und natürlich die komplette Rock Antenne-Crew. „Wir wussten, dass es gut wird – aber das war der Wahnsinn“, so Rock Antenne Programmchef Guy Fränkel, der mit seinem Team das Master of Rockantenne ins Leben gerufen hat. Nicht nur Augsburger feierten in der ausverkauften Schwabenhalle den 10-jährigen Geburtstag, sondern Rocker aus ganz Bayern. Den Anfang machte die Aschaffenburger Band Aloha from Hell, die unter anderem schon den BRAVO Bandnewcomer Contest gewonnen hat. Weiter ging es mit der Rockband Livingston aus Großbritannien, bevor die zwei Musiker von Ohrenfeindt aus dem Hamburger Stadtteil St. Pauli auf die Bühne stiegen. Als nächste Live Performance stand die kanadische Rockgruppe Theory of a Deadman auf dem Programm. Highlight des Mega-Konzertes: die Metal-Queen rockte höchstpersönlich das Haus. Doro heizte den Rockern so richtig ein. Mit Country-Punk-Rock von The Boss Hoss aus Berlin ging es weiter, bevor Steve Lee und Leo Leoni mit der bekanntesten Band der Schweiz die Halle zum Toben brachten. Gotthard gaben an diesem Abend eine exklusive Live-Premiere mit Songs aus ihrem neuen Album und das Publikum war begeistert. Augsburg – ihr seid nicht nur Rocker im Herzen, ihr seid die treuesten Hörer, die man sich als Radiosender nur wünschen kann“, rief Guy Fränkel zum Schluss des Masters of Rockantenne den Besuchern zu. (ts/ab)

VOLLJÄHRIG!

18 Jahre Spectrum

Den ganzen Oktober lang feierte das Spectrum im NordWesten Augsburgs seine Volljährigkeit - und das mit vollem Haus an jedem Abend. Von Rock, Pop, 90ies, 80ies, über NDW und Schlager, es war für jeden etwas geboten. Das Spectrum zeigte sich für jeden Besucher und Feierlustigen von seiner schönsten Seite. Wir gratulieren dem Spectrum an dieser Stelle nochmals zum 18. Geburtstag und wünschen weiterhin viel Erfolg! Weiterhin Partys ohne Ende, Konzerte bis zum Umfallen, interessante Lesungen und Comedians, die nicht auf den Mund gefallen sind. Denn genau das steckt im Spectrum-Geburtstagskuchen. (ts/bl)

6

NEU IN AUGSBURG

SAUSALITOS ERÖFFNUNG

Kommt es, oder kommt es nicht? Die Gerüchte über das Sausalitos kursierten schon seit einiger Zeit in Augsburg, gerade wegen dem „Dönerverbot“ war es nicht sicher, ob sich die Betreiber für Augsburg entscheiden. Doch die Diskussionen verstummten, denn endlich ist es da: Das Sausalitos. Eröffnet wurde es am 08.10. unweit des Moritzplatzes am Anfang unserer immer noch bestehenden Partymeile. Am Eröffnungstag drängten sich die Gäste um die Cocktailbar, in der bekannte und neue Barkeeper den Cocktailliebhabern mit fast schon akrobatischen Einlagen einheizten - mit Feuer und auch oben ohne wurde es nicht nur jeder Frau nahe der Bar heiß. Doch nicht nur Cocktails, sondern auch etliche mexikanische und amerikanische Leckereien wurden den ersten Besuchern serviert. Das Sausalitos ist angekommen in unserer Stadt! Übrigens, Happy Hour ist täglich von 17 bis 20 Uhr. (ts/bl)


LOKALES

eiN JAhr „BÜro fÜr PoPkultur“

wir habEn uns richard goErlich, dEn „popkulturbEauftragEn dEr stadt augsburg“ gEschnappt und ihn gEfragt, wiE das ErstE Jahr gElaufEn ist. Konntest Du bis jetzt alles erreichen, was Du dir im ersten Jahr vorgenommen hast? Zunächst wollte und musste ich eine Menge Kommunikation herstellen zwischen zwei eigentlich unvereinbar scheinenden Faktoren: Der Kunst und der Verwaltung. Ich denke und hoffe, dass ich in diesem ersten Jahr für viele, viele Künstler und Leute, denen Popkultur wichtig ist in dieser Stadt, ein zuverlässiger Ansprechpartner, Netzwerker, Projektinitiator und eine helfende Hand war. Das war mir wichtig: dieser Stelle ein Stück Seriösität zu geben und klar zu machen, dass sich das Kulturreferat in aller Ernsthaftigkeit auch für Jugend- und Popkultur geöffnet hat. Dies ist mir, hoffe ich, in großen Teilen gelungen. Was war im ersten Jahr Dein größter Erfolg und was war die größte Enttäuschung für Dich? Ich kann Gott sei Dank und von Herzen sagen, dass mir dieser Job zu jedem Zeitpunkt im vergangenen Jahr großen Spaß gemacht hat. Deswe-

gen gab es kaum und wenn, dann höchstens kleine Enttäuschungen an der Wegstrecke, wenn mal was schiefging oder ich mich verrannt hatte. Ich freue mich riesig darüber, dass wir das „Popcollege“ am Band des Jahres-Wettbewerbs andocken konnten und dies von den Musikern so gut aufgenommen wurde. Das Projekt „Unsere Show“, in dem ich gemeinsam mit dem Downtown Music Institute ein Jahr lang Popmusik an Schulen vermittle, ist unheimlich gut angekommen und ist demnach etwas, auf das ich stolz bin. Welche Projekte möchtest Du noch verwirklichen und welche stehen schon fest? Am meisten würde ich mich freuen, wenn wir in der Stadt Augsburg in den verbleibenden zwei Jahren meiner Amtszeit unter Beteiligung einer neuen, jungen Generation von „Machern“ eine Grundlage legen könnten für eine moderne, ernsthafte und für alle offene Arbeit mit Jugend- und Popkultur. Augsburg ist eine junge Universitätsstadt mit

5.11. – 7.11.2009 IM ABRAXAS

LaB.30

Vom Insidertipp über das Szene-Festival hat sich das Medienkunstfestival lab30 längst schon zum international bekannten Treffpunkt für Medien- und Installationskünstler, Soundelektroniker und digital Artists aus aller Welt entwickelt. Neben den klassisch elektro-mechanischen und elektronischen Beiträgen, die wie in den vergangenen Jahren teils weltumspannende Ausmaße annehmen, fällt die Fülle und Vielfalt bio-elektronischer Experimente in diesem Jahr besonders auf: Zurück zur Natur – ein philosophischer Loop der Geistesgeschichte, der in unserer fortschreitend technisierten Zivilisation immer wieder neu gespielt wird. Mit einigen international prämierten Performances ist das Liveprogramm dieses Jahr außergewöhnlich hochkarätig aufgestellt: Das italienische Künstlerkollektiv Otolab entwickelt mit Formen, Farben und diversen Hilfsmitteln die psychedelische Show „Circo ipnotico“. Das russische Physik-PerformerDuo Portable Palace lässt unter dem Titel „Sonolevitation“ Goldblättchen auf einer Klangwelle tanzen und erhielt unter anderem dafür kürzlich erst eine Honorably Mention der ars electronica. Den traditionell unterhaltsamen Part übernimmt in diesem Jahr unter anderem der Dada-Bastler und Elektro-Ironiker Paul Granjon (Frankreich/ England), der „Lo-Tech Songs with Servo-Drive“ mit diversen Spielzeuggerätschaften vorführt. Mehr denn je lohnt es auch, der musikalischen Elektro-Indepentent-Szene drei lange Novembernächte zu opfern, denn auch auf den lab Club-Bühnen im Nordflügel und in der Kantine steigt der Starfaktor von Jahr zu Jahr rapide: B*Tong (Schweiz), Feine Trinkers bei Pinkels Daheim (Bremen), Martin Dumais (Kanada), Machinefabriek (Niederlande) und Dextro (England) waren bereits auf der Transmediale, Ars Electronica und anderen internationalen Electronic Art Festivals Europas zu Gast. Weitere Infos auf www.lab30.de. (ts/sm)

einem riesigen kreativen Potenzial. Das muss endlich mal in den Vordergrund gestellt werden! Auch deshalb veranstalten der SJR und ich am Donnerstag, den 26.11.2009 (ab 18 Uhr) im S-Forum der Neuen Stadtbücherei das Diskussionsforum „Plattform Kreative Stadt“. Hier sind alle eingeladen sich zu unserer Arbeit und unseren Plänen mit Pop- und Jugendkultur zu informieren und einzumischen. Die Zukunft liegt in unserer aller Hand, deswegen bitte ich da um zahlreiches Erscheinen! Und ich darf verraten, dass wir bereits an den Plänen für ein zukünftiges „Modular-Festival“ arbeiten, das sich gewaschen hat. Und an einem tollen „BSides“-Programm im Brecht Festival 2010 - und und und. Wer mehr wissen will, bitte zu mir ins „PopForum“ kommen, mich anmailen oder anrufen - das ist jederzeit möglich. Wer mehr von und über das Büro für Popkultur erfahren will, sei auf die regelmäßige Informationsveranstaltung des Popkulturbeauftragten Richard Goerlich hingewiesen. Das nächste „PopForum“ findet statt am Mittwoch, den 11. November ab 19 Uhr im Haus 38 des Kulturpark West.


ES WEIHNACHTET SEHR

CITY-GALERIE

Die Adventszeit naht mit großen Schritten. In der City-Galerie laufen die Weihnachtsvorbereitungen bereits auf vollen Touren. Bereits ab dem 17. November 2009 erstrahlt die CityGalerie in prächtigem, vorweihnachtlichem Glanz. Hunderte von kleinen Lichtern und ein 12 Meter hoher Weihnachtsbaum zaubern eine traumhafte Weihnachtskulisse. Und ein festlich geschmückter Weihnachtsmarkt bietet eine unendliche Vielfalt an Anregungen und Ideen für Geschenke, mit denen man seinen Lieben eine besondere Freude zum Fest machen kann. Entspannt bummeln, shoppen, entdecken und genießen, sich von der Produktvielfalt inspirieren lassen und jetzt schon Weihnachtsgeschenke kaufen – die Auswahl an Geschenkideen ist groß. Neue Trends erwartet Euch, genauso wie kulinarische Köstlichkeiten in den Cafés und Restaurants. Jetzt schon vormerken: Shopping Night am 27. November 2009! Shoppen, Bummeln und Genießen bis 24 Uhr – das ist möglich bei der Shopping Night am Freitag, den 27. November 2009 in der City-Galerie Augsburg. Alle Fachgeschäfte und gastronomische Betriebe der City-Galerie Augsburg haben bis Mitternacht geöffnet und freuen sich auf zahlreiche Besucher. (ts/sm)

WINTER 2009

copeclub Opening Augsburgs Nachtleben wird um einen Hot Spot reicher! Im Herzen der Innenstadt eröffnet Anfang Dezember der copeclub. Das Konzept des Clubs verwirklicht die Vorstellung von Szene-Clubbing auf gehobenem Niveau. In exklusiv gestalteter Umgebung empfängt der copeclub seine Gäste auf zwei Floors, im Club und in der Lounge mit Cocktailbar. Jeweils freitags und samstags wird die Clubszene durch den copeclub mit unterschiedlichen Musikrichtungen auf den beiden Floors, präsentiert von den angesagtesten DJs, bereichert. Zur perfekten Location wird der copeclub vor allem auch wegen seiner Premium Produkte und bester Klimatisierung, die heiße Nächte in cooler Atmosphäre garantieren. cope – das ist exklusives Partyvergnügen für Szene-People.


LOKALES EINKAUFEN IN DER NACHT

SHoppInG-nIGHT

In der Augsburger Innenstadt ist es am Freitag, den 27. November, wieder möglich nach Lust und Laune bis 24 Uhr einzukaufen. Dabei können die Besucher die vorweihnachtliche Augsburger Innenstadt mit dem Christkindlesmarkt (der an diesem Abend ebenfalls bis 24 Uhr geöffnet hat), dem Engelesspiel, der wunderbaren Märchenstraße mit „Pettersson und Findus“ und der „Nacht der 1000 Lichter“ in der Altstadt genießen. Gerade dieser „vorweihnachtliche Termin“ dürfte auch dieses Jahr zu einem extremen Anziehungspunkt in der Augsburger City werden. Die Augsburger Shopping-Night 2009 verspricht wieder ein Erlebnis und Ereignis der besonderen Art und - wie bereits 2008 - ein Riesenerfolg zu werden. Auf Grund des großen Erfolgs der bisherigen Shopping-Nights freuen sich die CIA, der Augsburger Handel und die Gastronomie auf dieses ungewöhnliche Einkaufserlebnis in der Augsburger Innenstadt und natürlich auf viele Gäste aus dem Umland. Hinweis: Die geänderten Ladenöffnungszeiten am Freitag, den 27. November 2009, beschränken sich auf den Augsburger Citybereich sowie auf den südöstlich angrenzenden Bereich Vogeltorplatz/Willy-Brand-Platz mit „City Galerie“ und den westlich angrenzenden Bereich Hauptbahnhof, Bahnhofstraße, Halderstraße bis Frölich- und Stettenstraße sowie die Jakobervorstadt bis zum Jakobertor. (ts/sm)

SAMSTAG, 14.11. CINEMAXX AUGSBURG

10 JAHRE AnAJo

Sie sind Augsburgs Vorzeigeband, sie haben Bayern beim Bundes Vision Song Contest vertreten, sie hatten letztes Jahr einen der Auftritte im Stadttheater mit dem Poporchester, ihre Konzerte sind in Augsburg und Umgebung immer ausverkauft, sie schmückten letzten Dezember unser Wintercover und diese Band gibt es nun seit zehn Jahren. Das muss natürlich gefeiert werden: Am Samstag, den 14.11.2009 um 20.30 Uhr, im CINEMAXX. Anlässlich der Veröffentlichung der CD/DVD „Anajo & das Poporchester“ und zum 10-jährigen Bandjubiläum zeigt das CinemaxX den Orchester-Tourfilm und andere VideoRaritäten aus zehn Jahren Bandgeschichte von Anajo. Direkt anschließend findet in der oberen Kino-Bar die offizielle Record-Release-Party mit DJ statt. Karten für den Film inkl. Party gibt es ab sofort im CinemaxX Augsburg. Mehr Infos auf www.anajo.de. (ts/bl)

Wir verlosen 2x2 Gästelistenplätze. Schickt einfach eine Mail bis 10.11. an gewinnen@timeshot.de und mit viel Glück seid ihr live dabei!


NEWS & LOKALES

DAS KESSELHAUS BEBT WIEDER!

Endlich ist es wieder soweit, das Kesselhaus wird zur Weihnachtszeit und zu Silvester ordentlich eingeheizt. Motto des ersten Abends ist „Angels Loft“. Im Floor 1 legen die beiden DJs Tues & Heed House, Black und Party Beats auf, Floor 2 steht ganz im Zeichen des Cosmic. Einen Tag später, am 25.12., sorgt Chris Liebing dafür, dass die Pfunde des Weihnachtsbratens schnell wieder verschwinden. Gleiches gilt für den zweiten Floor, in dem Euch D-fact & Essex bestens musikalisch unterhalten. Das Finale steigt am 31.12. mit dem „Electronic Silvester“. Lützenkirchen, Tomcraft, Essex und die Departures-DJs sorgen dafür, dass Ihr ordentlich in das nächste Jahr feiern könnt. Los geht’s an allen Abenden um 22 Uhr.

SCHLAGZEILEN

+++ DIE GESPERRTE FRIEDBERGER STRASSE, LEGT DEN VERKEHR MITTE OKTOBER IN DEN UMLEITUNGSSTRASSEN LAHM +++ ERSTES NATIONALMANNSCHAFTSSPIEL DER FRAUEN-FUSSBALLERINNEN NACH DER GEWONNENEN EM GEGEN DIE USA IN DER IMPULSARENA AM 29.10. – IST GENERALPROBE FÜR DIE FUSSBALL WM 2011 +++ TODESFAHRER VON UNTERMEITINGEN WIRD AM 19.10. ENDGÜLTIG ZU ZWEIEINHALB JAHREN HAFT NACH JUGENDSTRAFRECHT VERURTEILT +++ KÄLTESTER UND WÄRMSTER OKTOBER SEIT JAHREN – AM 15.10. FIEL DER ERSTE SCHNEE DIESEN WINTERS SCHON IM HERBST UND EINE WOCHE VORHER WAREN ES NOCH KNAPP ÜBER 25 GRAD +++ EINE 15-JÄHRIGE LANDETE MIT ALKOHOLVERGIFTUNG IM KRANKENHAUS – KINDER MUSS DAS DENN SEIN? +++ SPD WILL DöNERVERBOT KIPPEN – NA OB DAS WIRKLICH KLAPPT?! +++ NEUNJÄHRIGER GRIFF AM 15.10. MITSCHÜLER MIT TEPPICHMESSER AN +++ MESSE INTERLIFT ZEIGT SICH UNBEEINDRUCKT VON DER WIRTSCHAFTSKRISE – HERVORRAGENDE ERGEBNISSE FÜR DIE AUFZUGSMESSE +++

IMpressUM AuSGAbE #18 11/2009

tiMeShOt MaGazin WirD heraUSGeGeBen VOn TIMESHOT VERLAGS GMBH DONAUSTR. 15 86165 AUGSBURG TELEFON 0821/908984-0 TELEFAX 0821/908984-99 EMAIL INFO@TIMESHOT.DE WWW.TIMESHOT.DE CheFreDaKtiOn STEFANIE MICHEJEW, ALEXANDER WEISS reDaKtiOn MICHAEL KÖHLE, BETTINA LEPPERT, DANIEL DEBUS, ANDREAS BECK, THOMAS MIEHLE, SYBILLE TEUFELHART, CARINA JÄGER, ANDREAS WEISS, CHRISTINA PILLER REDAKTION@TIMESHOT.DE art DireCtOr/LayOUt ALEXANDER WEISS ALEXANDER.WEISS@TIMESHOT.DE FOtOGraFen ANDREAS BECK, DANIEL DEBUS WEITERE FOTOCREDITS SIND IN DEN JEWEILIGEN RUBRIKEN VERMERKT BiLDreDaKtiOn JÜRGEN GLATZEL, DANIEL DEBUS MaGazinVertrieB EIGENVERTRIEB, LESEZIRKEL & LESERKREIS DAHEIM AN ÜBER 2.500 AUSLAGESTELLEN IN AUGSBURG UND SÜDSCHWABEN

16. RIEGELE KNEIPENFESTIVAL AM 07. NOVEMBER

HonKY TonK

Ob Swing oder Salsa, ob Blues oder Boogie, ob Reggae oder Rock’n’Roll, ob Soul oder Son, ob laut oder leise, melancholisch oder feurig - das Riegele Honky Tonk in Augsburg am 07. November 2009 bietet für jeden Musikgeschmack, jedes Alter und jede Seelenstimmung mit Augsburger Lokalmatadoren und internationalen Künstlern genau das Richtige. Es ist quer durch die Stadt, quer durch die Jahrzehnte und quer durch viele Musikstile, ein wahres Feuerwerk an musikalischen Leckerbissen geboten. Stellt Euch aus dieser Vielfalt Euer eigenes und ganz persönliches Programm zusammen. Lasst Euch in diesem facettenreichen Klangteppich treiben und mitreißen. Freuet Euch auf dieses besondere Musikereignis und genießt den Abend! In jedem Lokal spielen die Bands (soweit nicht anders angekündigt) von 20 bis 1 Uhr und die meisten der teilnehmenden Kneipen, Clubs und Bars haben an diesem Abend extra lange geöffnet. Besonders hervorzuheben sind die Late-Night-Angebote im Mo Club (Partygrooves von Resident DJ Pascal), im liquidclub (DJs Markus Kavka und Essex) und im Yum Club (DJ Johannes aus dem P1 München). Damit ist auch noch weit nach Mitternacht für jede Menge Platz und Stimmung gesorgt. Tickets gibt’s an allen bekannten Vorverkaufsstellen. (ts/mk)

10

anzeiGen THOMAS MIEHLE (ANZEIGENLEITUNG) TELEFON 0821/908984-55 EMAIL THOMAS.MIEHLE@TIMESHOT.DE MICHAEL SCHEIDL (VERKAUF) TELEFON 0821/908984-56 EMAIL MICHAEL SCHEIDL@TIMESHOT.DE ES GILT ANZEIGENPREISLISTE NR. 3 VOM 1.7.2009 © 2009 FÜR ALLE BEITRÄGE DER TIMESHOT VERLAGS GMBH. DER ABDRUCK VON VERANSTALTUNGEN IST KOSTENLOS. REDAKTIONSSCHLUSS IST EINHEITLICH DER 15. DES VORMONATS. NAMENTLICH GEKENNZEICHNETE BEITRÄGE GEBEN NICHT UNBEDINGT DIE MEINUNG DER REDAKTION BZW. DES HERAUSGEBERS WIEDER. DER VERLAG ÜBERNIMMT KEINE GEWÄHR FÜR DIE VOLLSTÄNDIGKEIT UND RICHTIGKEIT DER ANGABEN, SOWIE FÜR UNAUFGEFORDERT ZUGESANDTE MANUSKRIPTE, FOTOS UND ILLUSTRATIONEN. BEI SÄMTLICHEN GEWINNSPIELEN IST DER RECHTSWEG AUSDRÜCKLICH AUSGESCHLOSSEN. DIE URHEBERRECHTE FÜR WERBEANZEIGEN, FOTOS SOWIE DER GESAMTEN GRAFISCHEN GESTALTUNG BLEIBEN BEIM VERLAG UND DÜRFEN NUR MIT AUSDRÜCK-LICHER GENEHMIGUNG WEITERVERWENDET WERDEN.

ISSN 1866-6442


NEWS & LOKALES WORKSHOPS STARTEN IM NOVEMBER

MoDuLAR-FESTIVAL

Das MODULAR-Festival geht in die nächste Runde und startet im Herbst mit seinen Workshops. 14 verschiedene Angebote aus den Bereichen Kunst, Design, Musik oder Sprache stehen zur Auswahl, deren Ergebnisse auf dem nächsten MODULARFestival vom 15. bis zum 17. April 2010 gezeigt werden. Für Jugendliche und junge Menschen gibt es die Möglichkeit zu Schneidern, zu Sprühen, zu Fotografieren oder sich aus Schaumstoff ein Kostüm für die nächste Big Battel zu Basteln. Angeleitet werden die Workshops wieder von namhaften Kennern und Könnern der Szene, wie dem Comiczeichner Landrömer, dem Autor Franz Dobler, dem Slammer Lasse Samström oder der Schauspielerin Daniela Nering. Um auch wirklich allen Interessierten die Teilnahme zu ermöglichen sind die Teilnahmegebühren für die MODULAR-Workshops bewusst niedrig gehalten. Die Anmeldung läuft auch diesmal wieder über die Volkshochschule Augsburg. Alle weiteren Informationen zu den Workshops findet Ihr unter www.modularfestival.de. (ts/sm)

ALS V.I.P. DURCH DIE ANGESAGTESTEN CLUBS

pARTYTouR bERLIn

Zwei Nächte lang durchfeiern und Party machen – nirgendwo geht das besser als in den angesagtesten Clubs der deutschen Hauptstadt. Beste Gelegenheit dazu bietet die Allgäuer Partytour nach Berlin, die an den vier Novemberwochenenden vom Allgäu aus startet. Folgende Termine stehen zur Auswahl: 6. bis 8., 13. bis 15., 20. bis 22. oder 27. bis 29. November. Abfahrtsorte sind jeweils Kempten, Kaufbeuren, Bad Wörishofen, Landsberg über München. Einfach in den Bus steigen und mal ein Wochenende abschalten - das Programm für ein ausgiebiges Berlin-Wochenende hält jede Menge Spaß bereit: Start im Allgäu ist jeweils freitags um 18 Uhr Richtung Berlin. Nachdem etwa um 23 Uhr ins 4-Sterne-Hotel eingecheckt worden ist, geht’s eine halbe Stunde später in den ersten Club und zwar als VIP. Nach einer langen Partynacht steht der Samstag zur freien Verfügung. Wie wär’s mit einer Stadtrundfahrt durch die Hauptstadt? Oder einer Schifffahrt auf der Spree? Oder mit dem Besuch auf einem der zahlreichen Weihnachtsmärkte? In Berlins Mitte wie am Potsdamer Platz oder am Gendarmenmarkt starten sie bereits am 23. November. Oder eher Lust auf Shoppen? Das KaDeWe ist immer einen Besuch wert. Und natürlich muss eine echte Berliner Currywurst probiert werden. Es gibt viel zu entdecken in Berlin, bevor am Samstagabend der zweite Club besucht wird. Dort heißt es abfeiern bis in die frühen Morgenstunden. Der Sonntagvormittag bietet sich zur Erholung im Wellness-Bereich des Hotels an, bevor es um 15 Uhr zurück ins Allgäu geht. Für 21 Uhr ist die Rückkunft geplant. Im Preis von 159 Euro ist alles mit dabei wie die VIP-Besuche inklusive Welcome-Drink in zwei Clubs, zwei Übernachtungen im 4-Sterne-Hotel inklusive Frühstück sowie die Busfahrt. Mehr Infos und Buchung unter www.partytour-berlin.de


REGULARS

KANTINE

ORANGE

Indie, Alternative, Konzerte, Specials und Bandwettbewerbe – in welcher Location kann man das alles auf einmal haben? Richtig gedacht – in der Kantine in Augsburg. Die Kantine bietet zwei Areas in einem Club. Traditionell ist am Freitag FAST FOOD geboten. Ein Programm, das keine Wünsche offen lässt und das beste aus Alternative, Indie und Rock bietet. Natürlich sorgt Resident DJ NT für besten Sound. Der Samstag ist musikalisch geprägt durch wechselnde Specials. Mal heißt es DEPECHE MODE PARTY, mal TITTI TWISTER VS. HELLS KITCHEN PARTY. Die Kantine ist auch überregional bekannt für Konzerte aller Art. Hochkarätige Bands und Stars sind auf dem Booking zu finden. Aloha From Hell oder auch Blutengel waren und sind Bands, die gerne in der Kantine gesehen werden. Der Wettbewerb Band des Jahres wird ebenfalls in der Kantine ausgetragen und ist bei Jung und Alt sehr beliebt, denn es winken der Gewinnerband tolle Sach- und Geldpreise. (ts/mk)

Ein Club mit einer langen Geschichte. Früher war der Orange bekannt unter dem Namen Kerosin. Viele junge Musiker sammelten hier schon erste Bühnenerfahrung. Im vergangenen Jahr erfolgte ein Umbau und eine komplette Neugestaltung sowie Eröffnung unter dem Namen Orange Music Club. Der Club an der Gögginger Straße hat von Donnerstag bis Samstag geöffnet. Am Donnerstag genießt Ihr neben exklusiver, elektronischer Tanzmusik auch noch freien Eintritt - Happy Hour gibt’s noch zwei Stunden oben drauf. Wenn das kein Grund zum Feiern ist, notfalls muss die erste Vorlesung am Freitag dann ausfallen. Aber keine Angst, denn die Party geht am Freitag und Samstag im Orange weiter: Auch am Wochenende ist feinster Sound von den Resident DJs mit wechselnden Specials und verschiedenen hochkarätigen DJs angesagt. Das Programm reicht von Indie über Electro bis hin zu Techno. Lasst Euch nichts entgehen und genießt das einzigartige Flair dieses Clubs und kommt vor 0 Uhr! Warum? Der Eintritt bis 0 Uhr ist frei, danach 3 Euro. (ts/mk)

LIQUID Es ist Dienstag Abend, 22 Uhr. DJ Heed wartet bereits mit einem Set aus R’n‘B, House und Hip Hop auf Euch im Liquid. SEXY INDUSTRY hat sich am Dienstag schon zum Dauerbrenner etabliert. Hier ist jeder herzlich willkommen – egal ob Manager, Schüler oder Student! Happy Hour auf alle Getränke bis 0 Uhr. FRESH FRIDAY – die Party im Liquid am Freitag. Bis 23 Uhr genießt Ihr freien Eintritt bei heißen Black- und Electronicbeats von den DJ-Residents Tues und Heed. Happy Hour ebenfalls bis 0 Uhr! Auch Augsburg ist von nationalen und internationalen DJs keineswegs ein Ort, der gemieden wird. Mittlerweile hat sich überall herumgesprochen, dass in Augsburg die besten Partys steigen. Am Samstag sind im Liquid nationale und internationale DJs an den Plattentellern und sorgen für feinste Electronic Beats aus Minimal, House und Electro. Bei DELICIOUS am Samstag habt Ihr bis 23 Uhr freien Eintritt, die Happy Hour geht bis 0 Uhr. Lasst Euch diesen Club nicht entgehen – hier ist wirklich alles perfekt! (ts/mk)

12


REGULARS 11/09

SCHÖN & WILD Am 01.08.09 war es endlich soweit, das ehemalige Nachtcafé in Kaufering wurde nach einem dreimonatigen Break wieder neu eröffnet. Unter dem verheißungsvollen Namen Schön&Wild wird seitdem und in Zukunft in dem neu gestalteten Club in „schöner“ Atmosphäre wieder „wild“ gefeiert und getanzt. Jeden Mittwoch heißt es GO WILD 2DAY – Party bis in die frühen Morgenstunden. Das DJ Team bietet für jeden Geschmack etwas. Den Freitag im Schön&Wild sollten sich die Ladies im Kalender rot anstreichen: Hier ist für die Mädels freier Eintritt sowie eine männerfreie Zone garantiert. Hier können die Mädels den Jungs schon mal zeigen, wer am Freitag die Vorteile genießt! Ebenfalls sorgen DJs aus den verschiedensten Locations für feinsten Sound auf der Tanzfläche. Samstags steigen im Schön&Wild die unterschiedlichsten Mottopartys mit hochkarätigen DJs wie z.B. Bayern3 DJ TONIC. Bleibt auf dem Laufenden und informiert Euch rechtzeitig unter www.schoenundwild.de über das ständig wechselnde Programm am Samstag. Die Party startet an jedem Öffnungstag um 22 Uhr. (ts/mk)

P.M. Das P.M. in Untermeitingen ist eine Discothek, die weit über den Landkreis Augsburg bekannt ist. Das P.M. hat Donnerstag bis Samstag regelmäßig geöffnet. Am Donnerstag steht die Party unter dem Motto LET’S BURN DOWN THE HOUSE! Party ist auf drei Areas angesagt mit den besten Hits aus Hip Hop, Soul, House, Electro sowie Fox & Fetenhits. Am Freitag bei SOUL VIBES legen für Euch Europas No. 1 Soul & R´n´B DJs die groovigsten Beats auf. Ebenfalls habt Ihr auf drei Areas ein Programm, das ihr so schnell nicht wieder finden werdet. Am Samstag, dem Event-Tag, stehen die unterschiedlichsten Veranstaltungen auf dem Program, u.a. Auftritte weltbekannter Stars, für die das P.M. deutschlandweit bekannt ist. Lohn für das Engagement: Mehrere Plätze auf dem Treppchen beim German Disco Award. Der Eintritt beträgt bei den Regulars 5 Euro, die sich wirklich lohnen. (ts/mk)

SPECTRUM Im Oktober wurde das Spectrum in der Ulmer Straße 18 Jahre alt. Wer das Spectrum nicht kennt, der sollte ihm schnellstens einen Besuch abstatten. Bekannt ist das Spectrum für Konzerte unterschiedlichster Bands. Die Manfred Man’s Earthband oder Texas Lightning traten hier genauso auf wie der bayrische Liedermacher Hans Söllner. Die familiäre Atmosphäre macht den Club zu dem, was er ist: eine beliebte Party- und Konzertlocation. Am Freitag ist meist ROCK HOUSE mit DJ JÖRG & GUESTS angesagt. Das bedeutet im Klartext: Abrocken bis in die frühen Morgenstunden bei wechselnden DJs. Legendär ist die NDW und DEUTSCHE SCHLAGERNACHT einmal im Monat am Samstag. Hits, wie sie damals in waren und heute sind, stehen auf den Setlisten der DJs. Tanzen, feiern und ausgelassen mitsingen ist von Euch gefordert! Aber keine Aufregung, denn das macht Ihr bei der tollen Musik von ganz alleine. Wer einmal da war kommt mit Sicherheit zur nächsten NDW-Party wieder. An den andren Samstagen stehen wechselnde Mottopartys auf dem Programm. (ts/mk)

13


MODE

TRENDMODENSCHAUEN AM 9. UND 10. OKTOBER 2009

eIn festIVaL Der herBstMoDe

nach schönEn spätsoMMErtagEn war Es nun höchstE zEit, EinEn blick auf diE nEuEn ModEtrEnds für hErbst und wintEr 2009 zu wErfEn. Mit ihrEn übEr 50 ModEgEschäftEn bEQuEM untEr EinEM dach ist diE city-galEriE augsburg diE ErstE adrEssE für EinEn ausgEdEhntEn shopping-buMMEl. dEr kundE kann sich inspiriErEn und vErführEn lassEn von dEn ModEtrEnds für JEdEs altEr, für JEdEn stil, für JEdEn gEldbEutEl, für bEsondErE anlässE, für bEruf und frEizEit. EntdEckE dEinEn stylE Was diesen Herbst und Winter modemäßig angesagt ist und wie man Trends trägt konnten die Besucher am Freitag, den 9. und Samstag, den 10. Oktober 2009 jeweils um 14 , 16 und 18 Uhr hautnah bei den Live-Modenschauen erleben. Zwei Tage lang wurde Augsburgs groß(artig)e Shoppingmeile zu einem überaus imposanten Catwalk, der einen Überblick über die top-aktuellen Fashion-Highlights der Saison gab. Professionelle Models präsentierten die Mode-Highlights aus den neuen Kollektionen bekannter Markenanbieter. Mit dabei war tolle Mode von Sport Scheck, Koffer Kopf, Tretter Schuhe, Energie/Miss Sixty und Sinn Leffers. Das neueste Styling in Sachen Haar zeigte Friseur Essanelle. Übrigens – die rund 2.000 kostengünstigen Parkplätze garantieren immer ein bequemes Einkaufserlebnis. Der Herbst kann kommen - mit den Modepartnern der City-Galerie Augsburg.

14


MODE

15


PREVIEWS

MO‘CLUB IM NOVEMBER NOVEMBER 2009 MO‘CLUB

Das Studium hat wieder angefangen, viele sind nach Augsburg gezogen. Aber einen Tag an der Uni lässt man doch am besten mit Freunden im MoClub ausklingen. DIE Studentenparty schlechthin steigt am Dienstag im MoClub in Augsburg. Hier trifft man Gleichgesinnte und lernt sicher viele neue Freunde kennen. Der MoClub bietet die ganze Woche ein abwechslungsreiches Programm: Am Mittwoch findet die legendäre Salsa Nacht statt, Donnerstag und Freitag ist bei „MO’S THURSDAY“ und „BIG MO“ Partystimmung bis in die frühen Morgenstunden garantiert und den Abschluss der Partywoche bildet der Samstag Abend mit „Die Party bist DU!“. Mehr muss man dazu doch nicht mehr sagen, oder?! Auf geht‘ s in den MoClub! (ts/mk)

LOVEPOP

7. NOVEMBER & 28. NOVEMBER CAPITOL & GESTRANDET

HALLOWEEN

OKTOBER/NOVEMBER PRISMA

Halloween – der Grund zur Party schlechthin! Am 30.10. steigt im Prisma die schon fast legendäre We love Halloween Party. DJ El Mar sorgt für besten Halloweensound (Charts und Partybeats) auf der Tanzfläche und jeder Gast erhält einen Welcome-Limes for free. Doch damit nicht genug: An den Bars bekommt Ihr Bacardi Razz und Touchdown für nur 3,50 Euro, der Erdbeersekt kostet nur einen Euro - wenn es sich da nicht lohnt im Prisma zu feiern... Nach dem allgemeinen Tanzverbot an Allerheiligen startet die nächste Party im Prisma am 6.11.: „WE LOVE FRIDAY“ – Der Freitag mit DJ MÄXX. DJ Stefan legt am darauf folgenden Samstag feinste Rockmusik auf – kein Wunder, denn es heißt auch „Rock-Party“. (ts/mk)

16

Augsburgs größtes regelmäßiges, queeres Partyvergnügen geht im November gleich zwei mal fremd und bietet die One Night Stand Partys als Doppeldecker! Da der „angetraute“ Club KANTINE im November wegen Tanzverbot am gewohnten 3ten Samstag nicht für Discoveranstaltungen zur Verfügung steht, bittet Lovepop Macher Jürgen Endres aka DJ NT gleich zwei mal zum One Night Stand. Am Samstag, 07.11., geht’s zum dritten Mal ins CAPITOL in der Maximilanstraße. Das ehemalige Kino bietet mit seiner riesigen Tanzfläche, der großen Galerie und den mit besten Cocktails Augsburgs das perfekte Ambiente, um mit der Lovepop erneut fremd zu gehen. Dem nicht genug, denn am 28. 11 findet der LOVEPOP One Night Stand in Augsburgs wohl chilligster Location, dem Indoor Beachclub GESTRANDET als Discobeach Editon statt. Neben 400t beheiztem Sand, Beachdeko mit echten Palmen, Liegestühlen, Wooden Dancefloor und Schwarzlicht-Volleyballfeld erwartet die Gäste auch eine Cocktail Happy Hour. An diesem Abend wird die chaotische Musikmischung von DJ NT ein bisserl mehr in Richtung Urlaub, Strandfeeling und Gute Laune gehen als gewohnt. Strandoutfit ist gewünscht, aber keine Pflicht! Also nix wie auf zur schrägsten und sonnigsten Lovepop aller Zeiten! (ts/bl)


RALF SCHMITZ Schmitzophren

SONNTAG 1 . NOVEMBER KONGRESSHALLE

Ralf Schmitz ist ein großes Improvisationstalent - man könnte auch sagen: Er hat auf der Bühne keinen Plan. Braucht er auch nicht, denn in welche Richtung sich die Show entwickelt, darf jeden Abend das Publikum entscheiden, manchmal sogar im Sekundentakt. Woher dieses Allroundtalent kommt? Ganz einfach: Ralf ist schmitzophren. Unglaublich, aber in diesem kleinen Körper wohnt nicht nur eine Person, sondern dutzende Persönlichkeiten und die brechen mal nacheinander, mal gleichzeitig hervor. Neben der unmöglichen Aufgabe, seine mittlerweile biblisch alte, neurotische Katze zu verstehen, widmet sich Ralf diesmal auch einem noch viel unergründlicherem Phänomen: Müttern! In einem Volkhochschulkurs darf erlernt werden, was alle Kinder dieser Welt vor schier unlösbare Aufgaben stellt - egal in welchem Alter. (ts/sm)

COLLEGE INVASION

DIENSTAG 3. NOVEMBER MAHAGONI BAR Diese Herbstferien werden heiß! Die Campusrebellen, in Zusammenarbeit mit den Kollegstufensprechern der Augsburger Gymnasien, veranstalten am Dienstag, 3. November, die College-Invasion in der Mahagonibar. Auf mehreren Floors werden euch neben den bekannt guten Sounds der Resident-DJs der/die ein oder andere Lehrer/in einheizen. Diverse Lehrer haben sich bereit erklärt, den Klassenraum für diesen Abend gegen die Turntables zu tauschen und euch mit ihren Hits zu begeistern. Dies wird mit Sicherheit DIE Party der anstehenden Ferien! Die Feier startet um 21 Uhr.


PREVIEWS

UNIVASION

DONNERSTAG 5. NOVEMBER ROSENAUSTADION

In diesem Herbst sorgen die Campusrebellen mal wieder für ein absolutes Novum in der Augsburger Partyszene. Nachdem Fußballer und Fans das Rosenaustadion verlassen haben, stürmen am Donnerstag, 5. November, Studenten unter dem Motto „Univasion – Rosenau feiert Sturmfrei“ den ehrwürdigen VIP-Bereich des traditionsreichen Stadions. An diesem Abend wird allerdings nicht der Fußball gejagt, sondern es erwartet euch ausgelassene Partystimmung, feiner DJ-Sound, studentengünstige Getränke und eine einmaligen Atmosphäre! Zur Stärkung wird zudem die original Stadionwurst/ Steaksemmel gereicht. Als besonderes Bonbon werden Freikarten für das Spiel des FCA gegen St. Pauli in der Impuls-Arena verlost. Für jeden der mal wieder eine etwas „andere“ Party sucht, ist diese Veranstaltung ein absolutes Muss! Vorverkaufstickets gibt es für 5 Euro zur Mittagszeit an der Unimensa oder im 11er (Dominikanergasse 14). Anpfiff ist um 21 Uhr. 

BAVARIAN SUPER HERO FREITAG 6. NOVEMBER KRESSLESMÜHLE

Münchens Top-Comedian und Musik-Kabarettist Chris Boettcher wirft sich den Superhelden-Anzug über und rüstet in seinem neuen Live-Programm als „Bavarian Super Hero“ zum finalen Kampf gegen die Promi-Plage. Kein Top-Model, kein Steuerflüchtling, kein Musik-Mutant und kein Botox-Präsidentenzwerg bleibt verschont, wenn sich der weiß-blaue Superman dem Übel in den Weg stellt. Boettchers fünftes Soloprogramm ist ein herrliches Promi-Panoptikum, das weit über die üblichen Star-Parodien hinausgeht – wer sich den Spaß gönnt, wird Bunte, Gala & Co. künftig mitvöllig anderen Augen sehen! (ts/sm)

WE LOVE BASS FREITAG 6. NOVEMBER SCHWARZES SCHAF

Nach über einem halben Jahr kommen die Bässe endlich zurück nach Augsburg! Wie immer wird ein extra Soundsystem aufgebaut und damit nicht nur das Trommelfell massiert. Ein unbeschreibliches Klangerlebnis, welches man selbst erlebt haben muss, ist dank der zusätzlichen Soundanlage garantiert. Als Entschädigung für die viel zu lange Sommerpause, bringt das WE LOVE BASS Team am 06.11. das Deutsche Dubstep Wunderkind Danny Scrilla ins Schaf. Der remixt mal eben Künstler wie Major Lazer, New Order, Kid Cudi, Boy Better Know, Cat Power und andere. Nebenbei hat er aber auch an der inoffiziellen Festivalhymne 2009 „Licht An - Licht Aus“ mit seinem Buddy Tim Turbo gearbeitet. Das neuste Projekt ist „Topicality“ zusammen mit Marflix One aus Berlin. Danny Scrilla ist also mehr als busy und hat im Moment scheinbar seine Finger so ziemlich überall mit drin. Bis 23:59 Uhr gibt es ermäßigten Eintritt und wer früh kommt verpasst auch nichts, im Gegensatz zu den Spätaufstehern. (ts/bl)

18


PREVIEWS

THE ELEPHANTS LIVE SAMSTAG 7. NOVEMBER BEIM WEISSEN LAMM

Ein ganz besonderes Live-Schmankerl hat das weisse Lamm im kalten November für Euch: Die bittersüß-melancholische dänische Band The Elephants. Sie selbst sagen von sich, dass sie lustige Instrumente, Bäume und lange Spaziergänge lieben. Das zweite Album „Take it!“ wurde gerade erst veröffentlicht und schon sind sie in Augsburgs Wohnzimmer zu Gast. Sie bringen mit ihrer Wärme, dank des Einflusses der Beach Boys, den Sommer zurück. Da wird jedem warm, egal wie kalt es draußen ist. Davor und danach bringen Euch die Allzweck-Indie-Waffe des Lamms, die Likelylads, auf touren und zeigen Euch ein weiteres Mal, wo die Tanzschuhe hängen! Mit dabei haben sie die größten Hits von The Killers bis zu MGMT. Los geht’s ab 22 Uhr. (ts/bl)

DELICIOUS MARKUS KAVKA SAMSTAG 7. NOVEMBER LIQUIDCLUB

Für Markus Kavka zählt der Platz hinter zwei Plattenspielern seit jeher zu den schönsten der Erde. Sein Ziel als DJ ist es, den Raum mit Glück auszufüllen. Die richtige Platte zur richtigen Zeit und eine Mischung aus maximalem House, minimalen Techno und elektrischem Elektro sind der Weg, der ihn zu diesem Ziel führt. Und wenn man ihn lässt, legt er gerne bis zur letzten Platte im Case auf. Genau wie für Essex ist das Plattendrehen ein immens wichtiger Teil in Markus Kavkas Leben und beide sind mit Herzblut dabei, wenn sie hinterm Mischpult stehen. Essex wärmt Euch für Markus Kavka mit einer Mischung aus Electro, House, Minimal, Tech-House und Electronic Classics auf. Die explosive Kombination aus Essex und Markus Kavka verspricht einen Abend, der garantiert ein Erlebnis der besonderen Art wird! (ts/sm)


Private Places

SAMSTAG 7. NOVEMBER PARKLOUNGE

Wer auf elektronische Musik steht, hat definitiv schon mal auf Sandy Riveras (Kings Of Tomorrow | Defected Rec.) Sound getanzt. Mit einer Setliste, die keine Grenzen kennt - Tech, Minimal, Tribal, Chillout oder Soulful - verwandelt der Defected Records Artist jede Verabredung mit dem Dance Floor in eine aufregend heiße Reise. Seine Single „Finally“ wurde zu einer vergoldeten House-Music-Hymne und gewann eine Reihe von Medaillen wie dem Pacha Award für den „Best Ibiza Tune“ und dem Muzik Magazine „Tune of the Year“. Als großer Fan steht PRIVATE PLACES Macher Athanasios Lasos Sandy Rivera selbstverständlich zur Seite. Nach seinen Gigs mit Bart B More, Tom Stephan, Jesse Garcia und Roger Sanchez, kann Atha auf ein sehr erfolgreiches Jahr 2009 zurückblicken. (ts/mk)

CASCADA LIVE ON STAGE SAMSTAG 7. NOVEMBER P.M. UNTERMEITINGEN

© FOTO: UNIVERSAL MUSIC

Kein anderer Dance-Pop-Act hat bisher so viel erreicht wie Cascada! Mit ihrer aktuellen Nummer „Evacuate the Dancefloor“ stieg sie von 0 auf 1 in den englischen und auf Platz 5 in den Deutschen Charts. Mit vielen anderen Hits wie „Everytime we Touch“ und „What Hurts the most“ machte sie sogar Platz 1 in den Staaten. Pünktlich zur Auskoppelung ihrer neuen Scheibe „Fever“ könnt Ihr live mit ihr im PM feiern. Freut Euch jetzt schon auf ein sensationelles Konzert, wenn Cascada erneut ihr außergewöhnliches stimmliches Talent unter Beweis stellt. (ts/sm)


PREVIEWS

VIVA LA BAD TASTE

DIENSTAG 10. NOVEMBER MAHAGONI BAR

Zum Semesterbeginn geht´s zurück in die 80er. Ob Aerobicdress mit Leggins, Stulpen und Schweißband, Glitzer Blazer mit Schulterpolster, das Glam Rock Outfit mit Nietengürtel oder Vokuhila – alles ist erlaubt was Spaß macht: neon-glitzer-rollschuhschulterfrei-batik-franzen! Ohne Verkleidung kommt niemand (verbilligt) rein! Alles andere als „schlecht” ist hingegen die Musik – „trash as trash can” mit Schwerpunkt diesmal auf den goldenen 80ern: von T-Rex bis Duran Duran, von Georg Michael Jackson bis Major Tom, von Sandra bis Alphaville, von Guns n´ Roses bis Samantha Fox – DJ HORCHE MICHAEL & die POP PILOTEN (uni//royal) besorgen es Euch bei der „schlechtesten” Semester Opening Party der Stadt.

The Black Rider

FREITAG 13. NOVEMBER PARKTHEATER

MASH UP KINGS vs. VINYL JUNKIES

FREITAG 13. NOVEMBER MAHAGONI BAR

Zum Semesterbeginn geht´s zurück in die 80er. Ob Aerobicdress mit Leggins, Stulpen und Schweißband, Glitzer Blazer mit Schulterpolster, das Glam Rock Outfit mit Nietengürtel oder Vokuhila – alles ist erlaubt was Spaß macht: neon-glitzer-rollschuh-schulterfrei-batik-franzen! Ohne Verkleidung kommt niemand (verbilligt) rein! Alles andere als „schlecht” ist hingegen die Musik – „trash as trash can” mit Schwerpunkt diesmal auf den goldenen 80ern: von T-Rex bis Duran Duran, von Georg Michael Jackson bis Major Tom, von Sandra bis Alphaville, von Guns n´ Roses bis Samantha Fox – DJ HORCHE MICHAEL & die POP PILOTEN (uni//royal) besorgen es Euch bei der „schlechtesten” Semester Opening Party der Stadt.

Die Schützen wissen es längst: Immer hält insgeheim der Teufel den Finger am Drücker und entscheidet, wohin der Schuss geht. Er verlockt die Menschen mit Zauberkugeln, die angeblich unfehlbar treffen. Doch der siebte Schuss wird unweigerlich vom Teufel selbst gelenkt… Tom Waits tat es Carl Maria von Weber nach und schrieb die griffige Musik zu „The Black Rider“. Damit gelang Theaterzauberer Robert Wilson und dem bekannten Schriftsteller William S. Burroughs eine „Freischütz“Reprise im verführerisch neuen, grotesken Gewand. Die Songs von Tom Waits sorgen für eine düster-dämonische Atmosphäre. Die eigenwillige Mischung aus schrägem Varieté, schrillem Vaudeville und wunderschönen, rauchigen Melodien lässt das in unzähligen Theatern auf den Spielplan genommene und seitdem zum Kult avancierte Musical als einen Reigen absurder Gestalten erleben. Lasst Euch überraschen – Karten sind in begrenzter Anzahl vorhanden! (ts/mk)


PREVIEWS

KONNY REIMANN

MONTAG 16. NOvember spectrum club

Konny Reimann, gebürtiger Hamburger und mittlerweile wohl Deutschlands berühmtester Auswanderer, machte immer schon das, wovon andere nur träumen. Ein 5-Tages-Trip nach Amerika reichen ihm und seiner Frau Manu, um den Entschluss zu fassen, mit der ganzen Familie dorthin auszuwandern. Ohne viel Sprachkenntnisse, dafür aber mit einer Unmenge an Arbeitseifer, Willen und Selbstbewusstsein, ziehen die Reimanns nach Gainesville, Texas und finden dort schnell ihre neue Heimat. „Konny Island“ nennt die Familie ihr traumhaftes Grundstück am Moss Lake, wo sie mittlerweile zwei Ferienhäuser gebaut hat und nun an ihrem eigenen Traumhaus werkelt. Was er in Texas erlebt und wie er mit den sich täglich stellenden Aufgaben und Rückschlägen umgeht, beobachten seit mittlerweile fast fünf Jahren Millionen Deutsche. Nun erzählt Konny selbst von seinen Begegnungen mit anderen „positiv Verrückten“, wie er selbst einer ist und von vielen schrägen Erlebnissen im Laufe der letzten Jahre. (ts/sm)

PETER HEIN

dienstag 17. november café viktor Die Qualität seiner Songtexte und sein eigen-einzigartiger Gesangsstil beeinflussen die Pop- und Rockmusik bis heute. Von Fans wird Peter Hein als Punklegende und Erfinder des deutschen Songtextes verehrt und zahlreiche Musikerkollegen berufen sich immer wieder gerne auf seine Kunst. 2007 haben die Fehlfarben wieder eine vielbeachtete neue Platte („Handbuch für die Welt“) herausgebracht. Zusätzlich zu der Anfang 2009 erschienenen CD „Live – hier & jetzt“ ist auch ein neues Studio-Album der Fehlfarben in Planung. Das Songtextebuch ist nach dem Prosadebüt „Geht so“ Peter Heins zweite Buchveröffentlichung. Ihr solltet Euch bereits jetzt die Tickets sichern, da das Platzangebot begrenzt ist. Wir wünschen gute Unterhaltung! (ts/mk)

Artistenball

mittwoch 18. november parktheater

Mit Jojo Weiss kommt ein einzigartiger Instrumenten- und StimmImitator auf die Parktheaterbühne, der mit Hilfe seiner Stimmbänder und Hände völlig skurrile Soundeffekte erzeugt. Andreas Wessels ist einer der innovativsten Ballkünstler und Jongleure unserer Zeit. Meisterhaft jongliert er fußballgroße Bälle, sein Spektrum reicht von Avantgarde bis hin zur Komik. Die Darbietung von Alexander Rizajew ist sicher ein Highlight dieser Gala: Er zeigt Handstand-Akrobatik, wie sie weltweit unerreicht ist und verbindet in diesem visuellen Hochgenuss Grazie, Eleganz und perfekte Körperbeherrschung. Duo Synergy bedeutet Kraft plus ein unglaublicher Gleichgewichtssinn, mit dem die beiden Südafrikaner Andrew und Craig die Gesetze der Schwerkraft in Frage stellen. Die junge Kontorsionistin Fantasy aus Asien zeigt mit schlangenhafter Geschmeidigkeit eine unglaubliche Choreografie. Und last but not least sind Enemy Squad zu Gast, die Meister der HeadSpins, Upside-Down-Flips, Floor Rockings, Electric Boogies und Style Moves. Die vier jungen ungarischen Breakdancer waren bereits Europameister in ihrer Disziplin. Die Zusammenstellung dieses faszinierenden Artisten-Balls garantiert beste Unterhaltung. (ts/sm)

Down Below

donnerstag 19. november spectrum

2009 versetzen die Dark-Rocker von Down Below (bekannt vom Bundesvision Song Contest 2008) mit dem neuen Album „Wildes Herz“ ihre Fans erneut mit unverkennbarem Sound und emotionalen, diesmal komplett auf Deutsch eingesungenen Lyrics in Euphorie. Balladeske Momente und hypnotisierende Melodien wechseln sich mit krachenden Gitarrenwänden ab. Mit „Wildes Herz“ bieten Down Below hochwertigen Rock mit starken Botschaften über Themen wie Verantwortung, Selbstvertrauen, Freiheit und natürlich Liebe in einer Welt der Entfremdung und Schnelllebigkeit. Karten gibt es an allen bekannten VVK-Stellen. (ts/mk)


PREVIEWS

Independence Day freitag 27. november abraxas

P!nk LIVE Funhousetour sonntag 22. november olympiahalle

Mit dem neuen Album „Funhouse“ ging US-Superstar P!nk 2009 auf Tour. Ihr letztes Album „I‘m not dead“ erreichte dreifach Platin und enthielt fünf Hit-Singles. Auf der Tour zum Album spielte P!nk allein in Deutschland vor gut 300.000 Fans! Ihre deutschen Fans hatten bereits die Gelegenheit bei zahlreichen Konzerten, P!nk live zu sehen. Und auch dieses Konzert wird sicher wieder voll im Zeichen von P!nk stehen, wenn Songs wie „Get the Party started“, „Who knew“, „Like a pill“, „Dear Mr. President“, „Don‘t let me get me“, „U + Ur Hand“ oder „Stupid Girls“ live on Stage ihre volle Wucht entfalten. Wer keine Karten mehr ergattert hat oder einfach nicht genug bekommen kann, P!NK kommt 2010 wieder nach München2009 undA6_DLG_Prämierungen_Sammler_148x105.pdf diesmal dann endlich Open-Air! Mit dabei15.10.2009 garantiert18:44:14 wieder eine spektakuläre Show sowie einige „Special Guests“ am 6. Juni im Reitstadion Riem. Also ab ins Funhouse!

Indieperlentaucher aufgepasst! Hier geht die erste Indiepopnacht im abraxas über die Bühne. Dabei kann man Letzteres durchaus wörtlich nehmen, geben sich die Bands doch im abraxas Theater die Ehre. Die Bands sind definitiv „erste Sahne“: Zugesagt haben u. a. die Münchener Jeffrey mit ihrem mitreißenden Sound irgendwo zwischen Jimmy Eat World und The Gaslight Anthem. Ebenfalls performen werden die Womenizer von Tonair, deren aktuelles Album „Back in the 90s“ nicht nur bei EGO FM auf Dauerrotation läuft – Sixties Beat mit großen Melodien. Eher zurückgenommen halten es die Jungs um Songwriter Matou. Ein bis zwei weitere Bands werden noch dazu kommen, sodass eine Festivalnacht vom Feinsten erwartet werden darf. (ts/sm)

Dieses Bier ist Premium und Deutschlands erfolgreichster Medaillensammler*. hat mit 12

Gold-

*Schwarzbrämu edaillen die meiser 2009 und 5 Silb ämierungen ten DLG Pr


PREVIEWS

Blumentopf

freitag 27. november ostwerk

Kein Zweifel, Blumentopf haben sich längst weit über die HipHop-Szene hinaus als feste Größe in der deutschsprachigen Musiklandschaft etabliert. Erfolgreiche Soloprojekte und zahlreiche Reisen mit dem Goethe Institut haben die einzelnen Bandmitglieder mittlerweile nicht nur in eine Menge neuer Playlisten und ins Finale der Fußball EM´08, sondern auch in den Nahen Osten, nach Südamerika und durch halb Afrika gebracht. Bevor der Topf 2010 den mittlerweile sechsten Longplayer in die Läden bringt, macht sich die Crew aus dem Süden noch einmal auf zu ihren Wurzeln – dem Freestyle. Die spontanen Rap-Sessions gelten vielen als das heimliche Highlight jedes Blumentopfkonzerts. In Interaktion mit dem Publikum wird dort so ziemlich alles in Reime verpackt: Vom zugerufenen Stichwort aus der ersten Reihe über das Hairstyling der Bardamen bis hin zu den Schlagzeilen der Tageszeitung. Lasst Euch überraschen! (ts/mk)

10 JAHRE SZENE LANDSBERG + Remmi Demmi! 27. & 28. november schön & wild

Anlässlich des 10. Jubiläums der Szene Landsberg präsentiert das Schön&Wild in Kaufering in Kooperation mit Partyzeitung.de ein herausragendes Partywochenende der Spitzenklasse! Beginnend mit der SZENENPARTY am Freitag, 27.11.2009 wird mit dem BAYERN 3 DJ TONIC das Partywochenende mit dem beliebten Musikmix des bekannten bayerischen Radiosenders eingeläutet. Der Samstag darauf wird einzigartig für die Region und alle Electro Fans. ELECTRO FERRIS (DEICHKIND, FREAKZ ME OUT) ist auf Release Tour und wird für ein DJ Set zu Gast sein. ELECTRO FERRIS war früher bekannt als der Hamburger Rapper Ferris MC und ist seit geraumer Zeit Mitglied des ChaosKollektiv DEICHKIND. Mitte September 2009 brachte ELECTRO FERRIS seine neue Single „Fight Club“ auf den Markt, die das Potential hat im Eiltempo die Deutschen Dance Charts zu stürmen. Wer sicher dieses herausragende Wochenende erleben möchte, kann sich ab dem 01.11. unter www.schoenundwild.de zum VVKVorzugspreis von nur 10 Euro ein 2 Tages-Kombiticket bestellen.

24

Alma Gold

SAMSTAG 28. NOVEMBER LIQUIDCLUB

Beim samstäglichen Delicious im liquidclub Augsburg steht an diesem Abend „Techno für Muschis“ auf dem Programm. So beschreibt Alma Gold ihren Stil, der sich aus zeitgemäßem House und Techno zwischen den Polen Deep, Tech und Minimal zusammensetzt und bei dem sich auch Frau wohl fühlt. Dabei legt sie außergewöhnlich kreative Fähigkeiten und das Verlangen nach fettem Sound an den Tag, oder besser: in die Nacht. In dieser Beziehung steht ihr Support, DJ Essex, in nichts nach. Der Turntable-Akrobat ist in allen Spielrichtungen der elektronischen Musik zu Hause: Electro, House, Minimal, Tech-House und Electronic Classics - das ist Essex‘ Erfolgsrezept. Die Kombination Alma Gold und Essex klingt verdächtig nach einem Traumpaar hinter den Plattentellern. Wer sich das entgehen lässt, dem kann nun wirklich nicht mehr geholfen werden! (ts/sm)


PREVIEWS

SCHLUCK DEN DRUCK SAMSTAG 28. NOVEMBER MAHAGONI BAR

Diesem Druck will niemand standhalten - Feuerspeiende Bassboxen, ein vakuumkreierender Maximalbeat und vor Emotionsglück kreischende Zuhörer und Zuschauer, die den musikalischen Druck knallhart zu spüren bekommen. So formulierten Schluck den Druck einst ihr Ziel, als sie den Schritt ins Musikbusiness wagten. Und so geschah es dann auch... Schluck den Druck sind der Kompressor, Feier, der Signaladmiral und die Basswelle. Die vier Jungs leben in Berlin und haben in der Hauptstadt genau den richtigen Ort für ihre musikalische Entfaltung gefunden. Berlin ist bunt, extrovertiert, schillernd, multikulturell, Aufsehen erregend, weitläufig und passt in keine Schublade. Keine Frage, dass diese Attribute auch mühelos auf die Band gemünzt werden können. Schluck den Druck tanzen aus der Reihe und genau das wollen sie auch.

City Beats - das Bikini Clubnight Spezial SAMSTAG 28. NOVEMBER PARKLOUNGE

Diesmal am Start, Bikini Records Chef Franky Gee persönlich. Seit dem Jahr 2000 ist der Bikinirecords-Gründer mit seinem Electronic Music-Label international erfolgreich. Der Weltenbummler unter den Augsburgern DJs: Malaysia, Singapore, Österreich, Süd Afrika, Spanien, Italien, USA, Dubai - um nur einige zu nennen. Trotzdem freut er sich jedesmal wieder hier in Augsburg die Parklounge zum Kochen zu bringen. Nicht ohne Grund hat er seine feste Fangemeinschaft im Parkclub. Parksalon mit Djane Rosa, mit ihrem ganz speziellen Clubsound aus R´n´B und Dancegrooves. Außerdem werden an diesem Abend die neuesten BMW Modelle 2009 vom Autohaus Müller & Klöck präsentiert. (ts/mk)

Funker Vogt

SONNTAG 29. NOVEMBER ROCKFABRIK Funker Vogt kann nun auf eine fast 15-jährige Karriere zurückblicken. Die Band wurde 1995 von Gerrit Thomas und Jens Kästel gegründet. Zu dieser Zeit ahnte noch keiner, dass sich die Band einmal zu den führenden Electro-Acts entwickeln würde. Doch wie kommt es eigentlich zu diesem außergewöhnlichen Bandnamen? Der eigentliche „Funker Vogt“ ist mit der Band befreundet und war früher bei der Bundeswehr als Funker tätig. Aus diesem Namen und Konstellation entstand das inhaltliche Konzept der Band: Bundeswehr-MilitärKrieg. Zahlreiche Alben, Singles und Videos brachten die Band an die Spitze der Electronic-Bands. Auch trat die Band in zahlreichen Ländern auf. Am 29.11. könnt Ihr Funker Vogt in der Rockfabrik live erleben! (ts/mk)

25


REISE

reIse tIpp

„ich MachE EinE krEuzfahrt!“ hört sich EigEntlich nicht wirklich spannEnd an, odEr? abEr: „ich MachE EinE krEuzfahrt durch diE karibik auf dEM MoMEntan grösstEn schiff dEr wElt“ klingt doch schon Ein wEnig andErs. EinE luXuriösE rEisE, diE diE passagiErE innErhalb von zwEi wochEn von MiaMi übEr JaMaica bis zu puErto rico führt. Mehrmals im Jahr läuft die Liberty of the seas am Hafen von Miami/Florida, beladen mit ca. 3.800 Passagieren und ca. 1.400 Crewmitgliedern, aus. Ihr Ziel sind die schönsten karibischen Inseln. Den 1. Tag unserer Reise verbrachten wir an Bord, an diesem Tag wurde kein Hafen angelaufen. Aber Langeweile oder Frust konnte bei der Vielfalt von Angeboten nicht aufkommen. Neben einigen Pools und Restaurant, fand man auf den 14 Decks der 339 Meter langen Liberty of the seas ein Casino, eine richtige Kletterwand, einen Surfpark (Flowrider), eine Eislaufbahn, ein modernes Fitnessstudio, eine richtige Promenade mit Geschäften, Discotheken, Bars und noch vieles mehr. Alles, außer natürlichen den Getränken in den Bars und den Angeboten in den Geschäften, kostete keinen Aufpreis. Auch ein Friseur, ein Kosmetiksalon und ein Spa befanden sich auf der Liberty. Jeden Abend gab es verschiedenste Shows und Programme. Von der professionellen Eislaufshow bis zu Musicals und Partys in der Promenade wurde so einiges geboten. Sollte man vom bewundern des Schiffes müde und hungrig werden, so konnte man sich

26

fast den kompletten Tag an riesigen Buffets mit Köstlichkeiten der ganzen Welt bedienen. Abends konnte man wählen, ob man das elegante à la carte Dinner aufsucht oder doch das Buffet vorzieht. Bereits am 2. Tag unserer Reise besuchten wir einen der schönsten Strände der Welt. Mit kleinen Booten wurden nacheinander Gruppen von Passagieren vom Schiff ans Land gebracht. Auf der kleinen Insel Labadee vor Haiti konnte man einen schönen Strandtag verbringen, sich mit Cocktails verwöhnen lassen oder auch Jetski, Wasserski und anderen Wassersportaktivitäten nachgehen. Im Hintergrund spielten Einheimische Musik und die Schiffscrew baute an Land ein riesiges Buffet für die Passagiere auf. Am späten Nachmittag wurden die Gäste gebeten wieder auf das Schiff zu kommen und die Reise ging weiter. Der nächste Tag führte uns auf Ocho Rios(dt.: acht Flüsse)/Jamaica. Diese wunderschöne Stadt ist bekannt für ihre Dunn`s River Falls. Dabei handelt es sich um Wasserfälle, die Nahe des Regenwaldes liegen und bestiegen werden können. Man konnte sich also

eines der zahlreichen Taxis nehmen und die Dunn`s Falls sowie einige schöne Märkte aufsuchen. Die Taxifahrer übernahmen die Aufgaben eines Reiseleiters und erklärten den Touristen ihre Heimat und Gebräuche. Die große Kluft zwischen Armut und Reichtum war kaum zu übersehen und doch übertraf die Schönheit von Ocho Rios und die Gelassenheit der Bevölkerung die negativen Aspekte. Die entspannte Mentalität der Menschen steckte jeden Besucher an. Den 4. Tag der Reise verbrachten wir auf George Town/Grand Cayman. Dieser Ort ist vor allem für seine Unterwasserwelt bekannt. Ob Schnorcheln oder schwimmen mit Delfinen, hier war der perfekte Ort dafür. Wir entschieden uns für etwas ungewöhnlicheres und meldeten uns für den Ausflug „Stingray“ an - wir wollten mit Rochen schwimmen. Es klingt vielleicht etwas seltsam, aber ich muss sagen, dass ich selten so etwas unvergessliches erlebt habe. Nachdem wir mit einem kleinen Boot an eine Sandbank gebracht wurden, wimmelte es, kaum dass wir im Wasser standen, von Rochen. Man konnte sich kaum bewegen, ohne einen


REISE

von Katharina Menzyk

von ihnen zu berühren. Sie ließen sich streichen und hochheben und saugten sich ab und zu an einem Besucher fest. Leider blieb uns nicht allzu viel Zeit mit diesen Tieren und schon bald mussten wir den Rückweg zum Schiff antreten. Der letzte Landausflug der 1. Woche ging nach Cozumel/Mexico. Auch hier gab es unglaublich viele und schöne Strände, die bestens zum Schnorcheln geeignet waren. Die Attraktion in dieser Stadt waren die Maya-Ruinen, die nicht nur unglaublich schön zu betrachten waren, sondern auch eine Vielzahl von Leguanen beheimateten. Viele nutzen den Aufenthalt auch zum Einkaufen und bummeln. Nach drei weiteren Seetagen und einem Aufenthalt an den Stränden Miamis, ging die Reise in die 2. Woche. Wir hielten an der holländisch-französischen Insel St. Maarten, die nicht nur eine interessante Geschichte hat, sondern auch einen der berühmtesten

Flughäfen der Welt beherbergt. Der Flughafen liegt direkt an einem der Strände und wenn ein Flugzeug kommt, werden unaufmerksame Strandbesucher auch schon mal ins Meer gefegt. Der nächste Landbesuch war für die meisten ein reiner Shopping-Aufenthalt. In San Juan/Puerto Rico fand man ein Markengeschäft neben dem anderen und die Preise waren um einiges geringer als in den USA. So gut wie jeder Gast kam mit einigen Tüten mehr und etwas Geld weniger zum Schiff zurück. Auch die 2. Woche neigte sich langsam dem Ende zu. Unser letzter Landausflug führte uns wieder an den Ort, wo auch alles begonnen hatte. Ein letztes Mal fuhren wir Labadee/Haiti an und verbrachten einen letzten, schönen Tag in der Karibik. Bevor wir allerdings die Heimreise antraten besuchten wir, nachdem wir das Schiff verlassen hatten, die Everglades in Miami. Mit einem dieser typischen

Motorboote fuhren wir durch die Tümpel, hielten nach Alligatoren Ausschau und machten, wie es Touristen nun mal tun, viele Fotos. Neben den Alligatoren beherbergen die Everglades auch Flamingos, Schildkröten, Waschbären, um die 300 verschiedene Vogelarten und jede Menge Reptilien. Auch eine Alligatorshow wurde uns geboten und letztendlich durften auch alle Besucher einen Alligator berühren, allerdings nur einen kleinen. Nach diesem letzten Erlebnis wurden wir direkt an den Flughafen von Miami gebracht, verbrachten dort unsere letzten Stunden in Amerika und flogen wieder Richtung Europa. Diese zwei Wochen waren eine unvergessliche Zeit und ich empfehle jedem selbst einmal so eine Kreuzfahrt zu unternehmen. Denn wie kann man sonst in einer so kurzen Zeit auf eine so komfortable, luxuriöse Weise so viel von der Welt sehen?!

27


RÄTSEL

Puzzle 1 (Easy, difficulty rating 0.36)

8

4

2

3

5 2

1

3

1 9

8 5

4

9

8

1 5

6

1

Puzzle 1 (Medium, difficulty rating 0.49)

Sudoku leicht

Generated by http://www.opensky.ca/~jdhildeb/software/sudokugen/ on Wed Oct 14 10:53:15 2009 GMT. Enjoy!

6

9

2

6

4

3

1

7

5

1

3

8

9

7 5 8 2 6 4

6 9 2 1 8 7

4 3 7 9 5 6

1 8 5 3 4 2

3 1 4 8 2 5

8 2 9 6 7 3

Puzzle 1 (Easy, difficulty rating 0.36)

Sudoku leicht

5 7 6 4 9 1

8 3 4 1 5 7 9

3 7 9 8 6 5 2 1 4

4 1 5 7 9 2 8 6 3

2 8 4 9 7 6 1 3 5

7 6 3 1 5 8 4 9 2

5 9 1 4 2 3 6 8 7

8 3 7 5 1 4 9 2 6

1 5 6 2 3 9 7 4 8

9 4 2 6 8 7 3 5 1

Puzzle 1 (Medium, difficulty rating 0.49)

Sudoku mittelschwer

28

2

Generated by http://www.opensky.ca/~jdhildeb/software/sudokugen/ on Wed Oct 14 10:53:24 2009 GMT. Enjoy!

Regeln: Die leeren Felder müssen so mit den Zahlen 1 bis 9 ausgefüllt werden, dass in jeder Zeile, jeder Spalte und jedem 3x3-Kästchen die Zahlen 1 bis 9 nur einmal vorkommen.

6

Sudoku mittelschwer

8

9

2

8

3

7

5

5

3

4

6

Schicke uns Deine Lösung bis 20. November per eMail an gewinnen@timeshot.de und Gewinne 2 Kino Freikarten für das CinemaxX in Augsburg für einen Film Deiner Wahl! 1

2

7

1

9

2

3

6

4

9

5

In welcher Stadt hat der Reisende wie viel für seinen Hamburger gezahlt? (Wir gehen natürlich davon aus, dass er immer den gleichen Hamburger bestellte.)

6

7

3

7

1

1

9

8

4

2

2

4

6

4

3

1

5

5

Einige Tipps für Euch: D war einen halben Euro billiger als B und anderthalb Euro billiger als FIN. I ist einen halben Euro teurer als F, dafür aber anderthalb Euro billiger als E. A ist einen halben Euro teurer als P und anderthalb Euro teurer als B. L ist anderthalb Euro teurer als I. Drei Mal habe ich 4 Euro 50 Cent bezahlt, ansonsten war es in jeweils 2 Städten der gleiche Preis.

9

3

6

7

1

1

2

9

3

Generated by http://www.opensky.ca/~jdhildeb/software/sudokugen/ on Wed Oct 14 10:53:15 2009 GMT. Enjoy! Generated by http://www.opensky.ca/~jdhildeb/software/sudokugen/ on Wed Oct 14 10:53:24 2009 GMT. Enjoy!

9

Es gibt Feinschmecker, die auf ihren Reisen immer bei derselben Hamburgerschnellimbisskette ihr Junkfood verschmausen. Einer dieser Feinschmecker, ein Amerikaner, beschließt, seinen Urlaub in Europa zu verbringen, um einige Hauptstädte zu besuchen. Da er aber vermeiden will zu viel seiner Dollar durch Geldwechsel zu verlieren, reist er nur in Länder, die der EuroZone angehören. Nach seinem Urlaub erzählt er seinen Nachbarn beim Barbecue von seinen Erfahrungen. Ihm ist vor allem aufgefallen, wie verschieden die Preise waren und dass jeder Staat ein eigenes Nationalitäts-Kennzeichen hat. Er berichtete: Die Preise sind sehr unterschiedlich und differieren bis zu 2 Euro. Der teuerste Hamburger kam auf 4,50 Euro. Und jetzt sagt mir, wo ich wie viel bezahlen musste?

2

9

2

DER HAMBURGER

5

3

6

4

6

4

6

7

4

7

2

8

8

5


LESEN

VON Carina JÄGer

TOM LIEHR

paUschaLtoUrIst

Foto: Privat

Nikolas, der Protagonist des neuen Romans von Tom Liehr, ist eigentlich bei einem Reisemagazin für die Erstellung der Kreuzworträtsel zuständig. In einer Redaktionssitzung schlägt er beim Thema Reisen vor, dass man sich näher mit dem Pauschaltourismus befassen sollte. Gesagt, getan – allerdings hat Nikolas wohl nicht damit gerechnet, dass er zusammen mit seiner Kollegin Nina das ganze selbst in die Hand nehmen soll und nunmehr wöchentlich in beliebte, typische Pauschalurlaubsziele reisen soll. Nina, die unter extremer Flugangst leidet und zudem ein Verhältnis mit dem Chef hat, entpuppt sich nach anfänglichen Schwierigkeiten als angenehme Reisebegleitung, was jedoch nicht den Schrecken über die jeweiligen Reiseziele und Touristenbunker dämpfen kann. Auf ihren Reisen lernen sie die verschiedensten Menschen und die unterschiedlichsten, aber doch immer wieder gleich erscheinenden, Urlaubsziele kennen. Nicht nur die Reiseziele und das dort erlebte stehen in diesem Roman im Vordergrund, auch das abseits des auferlegten Urlaubs stattfindende Leben von Nikolas wird teils sehr lustig, teils bewegend beschrieben. Mit welchen Problemen Nikolas abseits des Pauschalurlaubs zu kämpfen hat wird hier jedoch nicht verraten. Der Roman steckt voller teils bestätigter, teils überzogener Vorurteile gegenüber der vermeintlich schönsten Zeit des Jahres. Der Roman hat alles, was ein guter Urlaubsroman haben muss: Witz, Charme und Herz. Lediglich das Ende hat mir persönlich nicht sehr gut gefallen, da es hier plötzlich unrealistisch wird und man den Eindruck hat der Roman solle schnell zu einem Ende gebracht werden. Tom Liehr, geboren 1962 in Berlin, war Mitte der Achtziger Redakteur bei „P.M.“, 1990 Sieger und Drittplazierter des ersten „Playboy-Literaturwettbewerbs“. Zwischenzeitlich tätig als Unternehmensberater, Rundfunkproduzent, DJ. Seit 1998 Besitzer eines Unternehmens für Softwareentwicklung. Im Aufbau Taschenbuch erschienen bislang die Romane „Idiotentest“ (2005), „Stellungswechsel“ (2007) und „Geisterfahrer“ (2008).

NeuerScheiNuNGeN KATHY REICHS

DAS GRAB IST ERST DER ANFANG

Forensikerin Tempe Brennan ist es gewohnt, dass Mörder die Spuren ihrer Tat so zu verwischen versuchen, dass nicht einmal Expertinnen ihres Rangs sie aufzudecken vermögen. So ermittelt sie mit Detective Andrew Ryan im schneeverwehten Chicago gerade bei einer Reihe seltsamer Todesfälle: Drei Frauen wurden ermordet, alle auf grausame, aber verschiedene Weise. Es hat den Anschein als gäbe es keine Verbindung zwischen den Morden. Bis Tempe schließlich doch die Handschrift eines Serienkillers erkennen kann. Umso schockierter ist sie als man ihr vorwirft sie habe eine Autopsie absichtlich manipuliert und ein Verbrechen vertuscht. Was Tempe nicht wissen kann: ihre Arbeit wird sabotiert. Von jemandem, der sie um jeden Preis scheitern sehen will. Jemand aus ihren eigenen Reihen. Und so wird Tempe schon bald einen ganz besonderen Mörder jagen müssen: ihren eigenen...

STEPHEN KING

DIE ARENA

An einem ganz normalen schönen Herbsttag wird die Stadt Chester’s Mill plötzlich auf unerklärliche Weise durch ein unsichtbares Kraftfeld vom Rest der Welt abgeriegelt. Flugzeuge zerschellen daran und fallen als brennende Trümmer vom Himmel, einem Gärtner wird beim Herabsausen „der Kuppel“ die Hand abgehauen, Tiere werden zweigeteilt, Menschen, die gerade in Nachbarorten unterwegs sind, werden von ihren Familien getrennt und Autos explodieren, wenn sie auf die mysteriöse Barriere prallen. Es ist allen ein Rätsel, worum es sich bei dieser unsichtbaren Wand handelt, wo sie herkommt und wann – falls überhaupt – sie wieder verschwindet. Es gibt kein Entrinnen – und je mehr die Vorräte zur Neige gehen, desto stärker tobt der bestialische Kampf ums Überleben in dieser unerwünschten Arena.

JANET EVANOVICH

DER WINTERWUNDERMANN

Es sind nur noch vier Tage bis Weihnachten, doch Stephanie Plums Welt ist alles andere als fröhlich. Weder Baum noch Geschenke sind organisiert und ihr ist so weihnachtlich zumute wie einem Truthahn zu Thanksgiving. Als ein paar Tage vor dem Fest dann statt des Weihnachtsmanns ein fremder Mann in ihrer Küche steht, ist Stephanie endgültig überfordert. Sie mag ja an seltsame Leute gewohnt sein – man nehme nur ihre Familie –, aber dieser Typ ist tatsächlich sehr merkwürdig. Angeblich heißt er Diesel, ist ziemlich attraktiv und Stephanie hat keine Ahnung, wie er in ihre Wohnung gekommen ist – oder warum. Hat er womöglich etwas mit dem flüchtigen Spielzeugwarenhändler Sandy Claws zu tun, der ins Winterwunderland entschwunden zu sein scheint? Stephanie versucht der Sache auf den Grund zu gehen und bekommt es dabei mit wütenden Elfen, explodierenden Weihnachtsbäumen und einem ganz speziellen Herrn zu tun, den ihre Großmutter von der Männerjagd mitgebracht hat.

29


STyLING

GET THE LOOK! I

n dieser Ausgabe präsentieren wir Euch Romina (20) aus Lechhausen, die in Zusammenarbeit mit Top Hair (Haare und Make Up) und Mode im Lustgarten (Styling) ihren ganz persönlichen Styling-Tag erlebte. Die Richtung bei der neuen Frisur war schnell gefunden: stufig, frech und etwas anders sollte es sein. Beim Make Up war es wichtig, dass es glamourös und gleichzeitig alltagstauglich ist. Im Anschluss verpasste ihr Gabriele Hübner, Inhaberin von Mode im Lustgarten, den passenden Look für den Herbst bzw. den bevorstehenden Winter.

HAARE Haare: Darf es ein bisschen kürzer sein? Die Haare von Romina wurden stufig geschnitten und anschließend in einem warmen MahagoniTon gefärbt. Der schräge Pony verleiht diesem Look zusätzlich etwas Freches. Für noch mehr Pepp sorgen Strähnchen in drei verschiedenen Farben: blond, violett und schoko - so ergibt sich ein rundum perfektes Haarstyling.

30

STYLE & MAKE UP Glamour und Glitter standen hier auf dem Programm. Nach der Grundierung wurde ein schimmernder Puder aufgetragen. Die schönen Augen von Romina wurden mit Eyeliner, Lidschatten und Wimperntusche betont. Noch etwas Gloss auf die Lippen und das Make-up ist perfekt. Die Haare wurden geglättet und mit Haarspray in Form gebracht. Zum Schluss etwas Gel in die Spitzen und diese zurechtzupfen.


LÄNGE

FASHION Im wunderschönen Ambiente von Mode im Lustgarten in der Altstadt wurde Romina stilvoll mit den angesagtesten Marken des Hauses eingekleidet. Links trägt sie eine Sweatjacke im ed hardy Look (139 €), rechts daneben einen sportiven Ringelpulli aus Cashmere und eine Outdoor-Jacke mit Fallkragen. Beides stammt von Bogner Fire&ice (Pulli 149€, Jacke 479 €). Darunter: Weiße Daunenjacke mit Fuchskragen von Marella (399 €) samt Wollschal von Fire&ice (89 €) sowie einen Cashmere-Pulli in messing von Oui (99 €) mit gefedertem Pelzmantel Kanin von Milestone (499 €).

jEDE hAAR ohnE AuFpREiS! Trockenhaarschnitt

nur

€ 11,–

Tönung

nur

€ 11,–

Waschen, Schneiden, Fertig*

nur

€ 15,50

Färben

nur

€ 17,50

www.tophair.com

*) Inkl. Stylingprodukte und Beratung

FASHION Unten zeigt uns Romina eine Lackjacke mit Daunen in kobaltblau von Milestone (269 €) und einen festlichen Hosenanzug von Oui aus Satin mit Spitze (Blazer 169 €, Hose 79 €).

Während andere gerade lernen „Wohlbefinden beim Einkauf“ zu buchstabieren, haben es unsere Kunden bei uns längst entdeckt.


von BETTINA LEPPERT UND DANIEL DEBUS

© FOTOS: NIKOLAJ GEORGIEW

NACHGEFRAGT

32


NACHGEFRAGT

Er begeisterte Millionen, er war der knappste Sieger der DSDS-Geschichte, er ist der optimale Schwiegersohn, er denkt nicht daran Skandale zu produzieren, er hat Annemarie Eilfeld die Stirn geboten und er kommt am 20. November live  nach Augsburg: Daniel Schuhmacher. Deutschlands  sechster gekrönter Superstar, will Euch nun auch live um die Finger wickeln, ganz nah in der Kongresshalle. Wir haben für Euch bei dem Mann mit der höchsten Sangesstimme Deutschlands mal nachgefragt. Live aufzutreten ist ... das tollste an der Musik weil man mit den Fans agieren kann. Mit Augsburg verbindet mich … leider nicht ganz so viel. DSDS war für mich … eine tolle/ extreme Erfahrung und Ausbildung. Am meisten fasziniert mich am touren … das man ständig unterwegs ist und jeden Tag woanders live spielt. Dieses Ritual begehe ich vor meinen Auftritten: Meistens ziehe ich mich zurück und singe mich warm und hinter der Bühne springe ich noch etwas rum und die Band und ich wünschen uns Glück. Nach einem Konzert mache ich am Liebsten ... rumspringen und jeden fragen ob es stimmlich OK war. Man kann es selbst nie so gut einschätzen. Der größte Blödsinn, der bisher über mich erzählt wurde, ist … das ich während DSDS und danach eine Rolle spielen würde.

Diese Frage kann ich nicht mehr hören: Bist du Schwul? Diese Frage wurde mir noch nie gestellt, obwohl ich sie gerne beantworten würde: Daniel, warum nehmen viele Medien Castingshow-Sieger nicht ernst ihr habt immerhin ein halbes Jahr bewiesen ob ihr singen könnt oder nicht? Was glaubst du wie könnten Radiosender davon überzeugt werden DSDS-Sieger zu spielen? Mein peinlichstes Erlebnis war bisher ... Ich habe in der Schule in der Pause mal auf einer Tafel Schokolade gesessen und hab es nicht gemerkt. Als ich dann in der Schule an die Tafel musste dachten alle das an meiner Hose wäre was anderes (ist zwar ekelhaft aber ihr wolltet was peinliches). Mein schönster Auftritt war bisher ... Ich hatte schon viele, aber am lockersten war ich -glaub ich zumindest - bisher bei einem Festival in Mainz und beim Courage Festival in Kleve. Für meine Karriere würde ich niemals ... eine Rolle spielen oder Skandale erfinden. Ich bin der

Meinung, dass man heutzutage auch noch durch andere Sachen überzeugen kann. Vorurteile sind ... in der heutigen Gesellschaft leider zum Standard geworden. Ich finde jeder sollte leben und leben lassen. Dass Dieter Bohlen nicht mehr mit mir zusammenarbeitet, ist für mich ... eine Chance mich als Musiker und Künstler neu zu beweisen. Ich würde gerne mit folgendem Künstler auf der Bühne stehen: Kelly Clarkson, The Veronicas, Ryan Tedder, Gavin deGraw Das Lachen vergeht mir, wenn … Menschen intolerant und grundlos beleidigend sind. Musik ist für mich ... etwas für das ich lebe und niemals aufgeben will. Das wünsche ich den Timeshot Magazin-Lesern: Das sie ihre eigene Meinung haben und nicht immer alles glauben, was ihnen den ganzen Tag so gesagt wird. Und natürlich das sie gesund und zufrieden bleiben.

Aktuelles Album: Daniel Schuhmacher - The Album - Bereits im Handel erhältlich

33


INTERVIEW

Ihr Song „Das geht ab“ war der Sommerhit diesen Jahres. Über Nacht wurden die zwei Köpfe von Atzenmusik deutschlandweit bekannt. Und das auch wegen ihrem Modestil, den Atzenstyle. Käppis mit groSSen ATZE!-Logo, neonfarbige Kleidung und die typischen Atzenbrillen. Das ist der Modetrend des Jahres. Wer hip sein


INTERVIEW INTERVIEW Bettina LePPert FOTOS FranK ziMMerMann

will, dEr tr채gt das diE ganzE nacht. zur zEit sind Manny Marc und frauEnarzt auf spritztour durch diE clubs in dEutschland. hintEr dEM Mic und dEn turntablEs sind siE zur zEit zu hausE. wir habEn uns diE bEidEn gEschnappt und uns f체r Euch vorab inforMiErt, was aM 04.12. in dEr kantinE so ab gEht.


INTERVIEW Was verbindet Ihr mit Augsburg? Arzt: Wenn ich an Augsburg denke fällt mir als erstes „die Kantine“ ein! Das ist der Club, in dem wir immer Live spielen und da hab ich schon so einiges verrücktes erlebt. Die Augsburger sind einfach wild! Außerdem kennen wir dort einen Rap-Künstler. Er nennt sich Atakan und ist bei einem Berliner Label unter Vertrag, kommt aber aus Augsburg (Anm. d. Red.: siehe Musik). Warum gerade Frauenarzt und Manny Marc, wie seid Ihr zu Euren Künstlernamen gekommen? Arzt: Bei mir war es einfach nur ein Spaß! Ich habe damals nicht großartig darüber nachgedacht. Ich wollte einfach nur was lustiges, auffälliges. Ich war jung und pubertärer, vulgärer Humor war bei mir und meinen Leuten Standard. An Karriere hab ich damals nicht wirklich gedacht. Marc: Ich wollte unbedingt meinen richtigen Namen mit einbringen und hab mir aber gedacht, dass „nur“ Marc zu langweilig ist. Deswegen hab ich einfach Manny ganz spontan dazugemixt, es rollt locker von der Zunge und hat einen 100%igen Atzenfaktor. Wer steckt hinter Atzen Musik? Arzt: Atzen Musik ist in erster Linie die Firma von Marc und mir. Wir sind die Köpfe des ganzen und haben noch ein paar super Leute, die mit uns zusammen arbeiten. Atzen Musik ist aber auch der Oberbegriff für eine völlig neue Musikrichtung. Wir haben einfach alles zusammen gepappt, was uns musikalisch gefällt. Wir mixen Technobeats und Electro mit Hip Hop und sogar Schlager! Auch Rock und Punk lassen wir in unsere Musik einfließen. Die Grenzen werden einfach überschritten. Machen was man will ist bei uns Programm! Wer oder was sind Atzen? Marc: Jeder kann ein Atze sein! Man braucht sich als ATZE nicht zu verstecken und sollte einfach so sein, wie man ist. Ob man nun einen großen oder kleinen Penis hat, einen dicken Bauch hat oder dünn ist - wir sind ganz normale Atzen! Was ist Euer Erfolgsrezept? Marc: Wir haben eine Monopolstellung im Geschäft und machen halt was einzigartiges. Wir alle zusammen haben auch 100%igen Spaß an der Sache und das sehen die Atzen. Außerdem schreiben und produzieren wir unsere Sachen selber.

36

Ihr seid eines der modischen Vorbilder der deutschen Jugend. Seid Ihr Euch dessen bewusst oder lässt Euch das kalt? Arzt: Das mit der Mode hat sich von ganz alleine entwickelt. Wir wollten uns einfach mal absetzen von allen anderen in der Musikindustrie. Wir haben unser eigenes Ding gemacht, musikalisch wie auch modisch. Und auch in der Mode gilt, mach das was du willst und wie Du Dich am wohlsten fühlst. Keiner muss sich verstellen um dazu zu gehören, jeder kann ein Atze sein. Das lässt uns ganz und gar nicht kalt. Wir sind uns dem auch sehr bewusst. Es freut uns immer wieder, wenn wir das mitbekommen. Die Leute werden kreativ und entwickeln sehr innovative Outfits für sich selber! Das erinnert mich persönlich stark an die Anfänge der HipHop Kultur. Damals hat die Jungend einen total neuen Modelstil, passend zu einer ganzen Kultur entwickelt. Irgendwie hat das auch was von den aufstrebenden Techno Zeiten, wo alle in Neonfarben gekleidet durch die Clubs gestampft sind. Stimmt es, dass Ihr Euch von ganz unten in Berlin nach oben gekämpft habt? Und wenn ja, wie habt Ihr es geschafft durchzuhalten? Arzt: Gekämpft würde ich jetzt so nicht sagen, obwohl es oft ein Kampf war sich an der Oberfläche zu halten. Aber wir hatten nie das Ziel „nach oben“ zu kommen. Wir haben uns „unten“ eigentlich auch nie schlecht gefühlt. Wir konnten von der Musik ja immer gut leben. Ich weiß auch nicht, ob wir es jetzt nach ganz oben geschafft haben, ich würde eher sagen die Musikindustrie hat sich in den letzten Jahren stark verändert und wir haben gerade einen Hype. Es sieht aber nach einem ziemlich zeitlosen Hype aus, da wir Fans haben, die seid Jahren hinter uns stehen und die das, was wir machen, genauso lieben wie wir selber! Marc: Oft hatte man mit Vorurteilen zu Kämpfen, ansonsten ist alles super verlaufen. Die Berliner HipHop- und Rap-Szene ist die größte und wohl härteste Szene Deutschlands. Welche Künstler sind für Euch absolut unecht? Arzt: Ein unechter Künstler ist nicht schwer zu definieren. Das ist einfach jemand, der nicht so ist wie er es vorgibt zu sein.

Wenn jemand das mit reinem Gewissen aus dem Entertainment Aspekt heraus mit sich selber vereinbaren kann, ist das auch kein Problem. Die Gefahr besteht nur darin, dass sich eingefleischte Fans auf den Schlips getreten und verarscht fühlen könnten, wenn sie heraus finden, dass ihr Idol gar nicht so ist, wie er es vorgibt zu sein. Oft brauchen Künstler aber auch eine gewisse Selbstfindungszeit bis zur vollkommenen Authentizität. Wir haben beispielsweise jahrelang gebraucht, um das Image anzusteuern, das wir heute haben. Mit Atzen Musik können wir uns einfach am besten identifizieren. Das ist 100% echt, weil wir einfach so sind, wie wir sind. Marc: Für mich haben halt die Künstler die „vielleicht“ nicht echt sind einen großen Unterhaltungsfaktor. Jeder soll einfach machen was er will. Ob man dann längerfristig damit Erfolg hat ist dann so ne Sache. Namen kann man da auch nicht wirklich nennen. Gibt es etwas was Ihr lieber nicht gemacht hättet oder ist Euch nichts peinlich? Arzt: Also ich für meinen Teil hätte alles genau so gemacht wie ich es gemacht hab, weil es sonst ja alles ganz anders gekommen wäre, als es jetzt ist. Peinlich ist mir auch nix! Marc: Ich hätte viel früher mit meiner Ex Schluss machen sollen! Peinlich wäre mir, wenn die Sex Aufnahmen, die wir mit einer 3 Chip Kamera gemacht haben im Internet landen. Ich glaube die Aufnahmen hat sie noch... Was ist der größte Scheiß, der über Euch geschrieben oder gesagt wurde? Arzt: Man braucht nur mal ins Internet zu gehen und da steht so viel Scheiße, dass man gar nicht sagen kann, was davon der größte Scheiß ist. Eure Texte sind manchmal sehr provokativ, was inspiriert Euch beim Texte schreiben? Arzt: Das ist unbeabsichtigte Provokationen. Wir machen einfach nur Spaß oder spiegeln wieder, was wir erlebt haben. Was gefällt Euch am besten? Auflegen oder Live am Mic performen? Marc: Auftreten ist immer noch am geilsten! Aber unter anderem Namen in dunklen Technokellern Auflegen wäre auch geil!


INTERVIEW Arzt: Beides hat seine Glanzseiten. Wir würden gerne mehr DJ Gigs spielen, aber die Leute erwarten halt immer von uns, dass wir unsere Songs Live machen. Und das ist ja dann auch immer das, was am meisten Stimmung macht. Welches Ziel verfolgt Ihr mit Eurer Musik? Marc: Viele Leute zu erreichen und mit denen einfach einmalige Partys feiern. Es ist immer wieder erstaunlich wie viele Atzen wir auch damit helfen können. Einige verlieren ihre Depris und wieder andere Atzen feiern die verrücktesten Partys mit unserer CD „Atzen Musik Vol.1“. Wie wichtig ist für Euch das Internet? Arzt: Das Internet ist absolut wichtig, teilweise sogar weit aus wichtiger als Printmedien. Man kann als unbekannter Independent Artist so viel erreichen. Wir selber sind tagtäglich in Twitter und Myspace aktiv. Es gibt so viele Portale und es ist einfach geil immer im direkten Kontakt mit Atzen weltweit zu stehen! Marc: Das A und O, heute auch nicht mehr wegzudenken. Wer keine Internetwerbung macht kommt auch nicht weiter. Dazu ist wichtig zu erwähnen, dass WIR selbst und keine Operater oder Arbeiter hinter den Rechnern sitzen. Habt Ihr ein bestimmtes Ritual, das Ihr vor dem Auftritt begeht? Marc: Wir springen auf den Sofas rum und exen jeder einen Sixer Bier. Dazu kommt noch laute Musik aus riesengroßen Technolautsprechern. Was erwartet uns am 04.12. in der Kantine? Arzt: Die Atzen können eine mega geile Atzenparty erwarten. Spritztour trifft es auf den Punkt! Marc: Es kommen auch kleine Überraschungen auf die Atzen zu, aber da verraten wir dann mal nicht zu viel.

Wir verlosen 3x2 Gästelistenplätze für das Konzert am 4. Dezember in der Kantine. Schickt uns einfach eine Mail mit dem Betreff „Atzenmusik“ an gewinnen@timeshot.de und du bist vielleicht live dabei! Viel Glück!

Was wünscht Ihr den TIMESHOT Lesern? Arzt: Wir wünschen Euch allen eine geile Zeit und hoffen Euch bei unserer Show zu sehen, dann machen wir gemeinsam eine riesengroße Party! Marc: Es gibt genug Probleme und Stress! Also kommt auf unser Konzert, lasst mal die Sorgen zu Hause und dann geht’s richtig ab: „Wir feiern die ganze Nacht!“

37


MUSIK

Früher unter dem Namen Andrew Kastel bekannt, verbirgt sich hinter Atakan einer der hoffnungsvollsten Rapper Augsburgs. Seit kurzem Mitglied bei I Luv Money Records, bastelt er im Moment an einem neuen Album und ist auf Tour mit diversen Rap- und HipHop Kollegen, unter anderem auch Imbiss Bronko und die Atzen DJs Manny Marc und Frauenarzt. Er ist ständiger Live-Gast in den Augsburger Clubs und lässt die Menge toben. Wir haben uns den Rapcore Musiker aus dem Ruhrgebiet, der jetzt in Augsburg lebt, geschnappt und mit ihm kurz gesprochen, damit auch Ihr wisst, wer hinter Atakan steckt. Was verbindet Dich mit Augsburg? Ich bin in meinem Leben schon oft umgezogen. Bin am Niederrhein bei Düsseldorf geboren und aufgewachsen, später nach Istanbul gezogen, dann nach Augsburg aufs Land, danach in die Stadt. Ich weiß aber nicht wie lange ich hier leben werde, vielleicht verschlägt es mich schon nächstes oder übernächstes Jahr von hier weg. Was mich aber immer mit Augsburg verbinden wird ist die Zeit, die ich hier verbracht habe und meine Freunde, die ich hier gefunden habe. Für alle die Atakan nicht kennen: Warum sollte man Dich kennen lernen? Nun, ich bringe mit meinem Musikstyle Rapcore frischen Wind in die Rapszene. Kein Rapper in Deutschland hat so eine krasse Liveshow wie ich. Früher war Rap einfach nur „dranstehen“ und mit dem Arm winken, bei meinen Shows werden die Zuschauer ein Teil der Show. Ich bringe die Leute zum Springen, zum Schreien, zum Pogen und zum Ausrasten. Ich denke das ist auch der Grund, warum mich so viele Leute als Support mit auf Tour nehmen. Was inspiriert Dich beim Musik machen? Vor allem habe ich immer im Hinterkopf, dass ich die Menschen unterhalten möchte mit meiner Musik. Das ist meine Art meine künstlerische Ader auszuleben. Zum texten bringt mich das Leben. Mein Leben, das Leben der Menschen um mich herum, aber auch Schicksale Einzelner, die man so mitbekommt.

38

von BETTINA LEPPERT

von BETTINA LEPPERT


*****

WoLfMother COSMIC EGG Die australische Rockband Wolfmother wird dominiert von dem charismatischen Sänger Andrew Stockdale, mit der Bob-Ross-Frisur. Die Formation veröffentlicht mit „Cosmic Egg“ ihr zweites Studio-Album. Kritiker und Fans haben die Truppe bereits nach ihrem Debüt „Wolfmother“ als die Rettung des Rock´n´Roll bezeichnet. Sie bieten altbewährten Rock mit einer bemerkenswerten Frischheit dar. Auch auf „Cosmic Egg“ ist wieder unvergleichbarer Retro-Rock zu finden, der untermalt wird von der kratzenden und intensiven Stimme des Sängers. „Cosmic Egg“ entstand hörbar mit einer guten Portion Kreativität.

WoLFMoTHER

Wolfmother ist ein australisches Quartett, welches Rock im ursprünglichen Sinne macht. Die Band wurde im Jahr 2000 von Andrew Stockdale (Gesang, Gitarre), Chris Ross (Bass, Keyboard, Orgel) und Myles Heskett (Schlagzeug) gegründet. Nach einigen Jahren harter Arbeit und vielen Live-Gigs veröffentlichten sie ihr erfolgreiches Debütalbum „Wolfmother“. Bei den Grammy Awards 2007 gewannen sie mit dem Song „Woman“ den Award für die „Beste Hard-Rock-Darbietung“. Nach einem Streit unter den Bandmitgliedern, verließen Chris Ross und Myles Heskett Wolfmother und der Sänger Andrew Stockdale macht nun mit neuen Musikern unter gleichem Namen weiter.

PLATTEN ****

REALITy KILLED THE VIDEO STAR

Der britische Sänger Robbie Williams muss nicht mehr vorgestellt werden. Er bringt so schnell neue Platten auf den Markt, dass man irgendwann aufhört mitzuzählen. Auch die unzähligen Chart-Erfolge kann höchstens noch ein hartgesottener Fan auswendig aufsagen. Seit 1997 hat Robbie Williams zehn Longplayer herausgebracht und schenkt der Popwelt nun mit „Reality Killed The Video Star“ den Elften. Die erste Single „Bodies“ ist eine gewohnte Pop-Hymne im Robbie-Stil. Insgesamt kann Robbie Williams die Bedürfnisse und Erwartungen seiner großen Fanbase erfüllen.

***

RAMMSTEIN LIEBE IST FÜR ALLE DA

Deutschlands Exportschlager Rammstein meldet sich zurück. Rammstein hat es in den letzten Jahren als einheimische Band geschafft mit deutschen Texten auch international Gehör zu finden. Die sechs Musiker stehen für Hardrock mit peitschenden Gitarrenriffs, teilweise elektronischer Untermalung und provokanten Texten. Neben den meist zweideutigen und nicht immer jugendfreien Lyrics, ist die tiefe und bedrohlich wirkende Stimme des Sängers Till Lindemann das Markenzeichen der Band. Mit den neuen Songs zeigen sie wieder ihre harte Seite. Rammstein beherrschen ihr Genre per excellence, allerdings fehlt es insgesamt an Abwechslung.

RyAN LESLIE TRANSITION

****

Der amerikanische R´n´B-Sänger Ryan Leslie ist bereits seit einiger Zeit als Musiker, Produzent und Sänger aktiv. Er hat an der wohlbekannten Harvard University studiert und früh seine Leidenschaft zur Musik entdeckt. Bevor er Anfang dieses Jahres sein selbstbetiteltes Debütalbum auf den Markt

brachte, arbeitet er als Produzent für Usher, P.Diddy, Snoop Dogg oder auch Beyoncé Knowles. Ebenso 2009 erscheint ohne große Pause sein neues Werk „Transition“ und es handelt von Frauen und der Liebe. „Transition“ ist ein klassisches und edles R´n´B-Album mit markanten Beats und der warmen und klaren Stimme von Ryan Leslie.

****

JULIAN CASABLANCAS PHRAZES FOR THE yOUNG

Der Name Julian Casablancas ist in der Rockwelt bereits bestens bekannt, denn er ist der Sänger und kreative Songwriter der amerikanischen Indie-Rockband „The Strokes“. Einige Bandmitglieder haben sich während den längeren Pausen der Strokes Soloprojekten gewidmet. So nun auch Julian Casablancas, der mit „Phrazes for the Young“ sein Erstlingswerk vorstellt. Der charismatische Musiker spielt auf seinem Album viele Instrumente selbst und sein Sound klingt nach Alternative Rock mit teilweise plastischen Beats. Leider sind auf dem Album nur acht Songs enthalten. „Phrazes for the Young“ macht durchaus einen guten Eindruck.

pIxIE LOTT TURN IT UP

***

Der erst achtzehnjährigen britischen Sängerin Pixie Lott gelang es auf Anhieb mit ihrer ersten Single „Mama Do (uh oh, uh oh)“ ein NummerEins-Hit in ihrer Heimat zu landen. Entdeckt wurde sie vom erfolgreichen Musikproduzenten LA Reid, welcher bereits Pinks Showtalent erkannte. „Turn It Up“ ist ihr erstes Album und steht unter dem Stern des aktuellen Mainstream-Pops inklusive ein paar Souleffekten. Pixie Lott hat eine angenehme, ausdrucksstarke Stimme, mit der sie deutlich mehr könnte als auf dem Album geboten wird.

39

ANGEHÖRT VON SyBiLLe teUFeLhart

scheIBe Des Monats ROBBIE wILLIAMS


MUSIK

VON Bettina LePPert

© FOTOS: JULIAN BROAD

DER HOTNEWCOMER IST ZURÜCK

Er war dEr bbc hotnEwcoMEr 2007, sEin ErstEs albuM „livE in cartoon Motion“ bElagErtE wochEnlang diE nuMMEr 1 dEr charts. sEinE glockEnhEllE stiMME fasziniErt MillionEn fans übErall in dEr wElt. katy pErry nEnnt sich sEinE bEstE frEundin und dEr lockEnkopf aus bEirut war sogar schon support von aMy winEhousE. in England ist Er dEr supErstar und auch iM rEst Europas füllt Er ganzE hallEn, JEdE EinzElnE sEinEr cd’s habEn EinE hitgarantiE. Mika ist wiEdEr zurück Mit zwEitEM albuM und dEutschlandtournEE. aus diEsEM grund stEllEn wir Euch dEn 26-JährigEn sing- und songwritEr Mal nähEr vor. Mika wurde 1983 in Beirut inmitten des libanesischen Bürgerkriegs geboren, doch dort blieb er mit seinen Eltern (eine libanesische Mutter und ein amerikanischer Vater) nur ein Jahr. Sie zogen nach Paris um. Dort beginnt er bereits mit neun Jahren mit dem komponieren. Nach neun Jahren in Paris zog er weiter nach London, nachdem sein Vater Opfer einer Geiselnahme wurde. In Paris und auch in seiner neuen Heimat war er in der Schule ein totaler Außenseiter. Die Musik half ihm über die schwere Zeit hinweg und er wurde noch besser. Mika war einfach talentiert, doch auch nur mit Übung konnte er reifen. So half im sein russischer Gesangslehrer schon in jungen Jahren seine Stimme zu finden. Wusstet Ihr, dass Mika sogar für Orbit Kaugummis oder die Telefon-Warteschleife von British Airways

40

gesungen hat? Nein? Und wusstet Ihr, dass das schon mit elf Jahren war? Nein? Jetzt wisst Ihr es. Mika wurde schnell zum „unbekannten, aber dennoch bekannten“ Kinderstar. Sein Talent war einfach ausnahmslos. Mit 19 begann er an der Londoner School of Economics zu studieren. Dort hielt er es nur 24 Stunden aus, um sich dann doch am Royal College of Music einzuschreiben. Auf einer Party, auf der er am Klavier seine Songs dem Publikum vorspielte, entdeckte ihn schließlich ein Talentscout. Dieser forderte von Mika allerdings, dass er seinen Sound komplett umdenken solle. Doch nicht mit Mika - er zog enttäuscht ab und komponierte seinen Superhit „Grace Kelly“, der einen kleinen, aber boshaften Hinweis auf seinen fast Chef beinhaltet. Seine nächste Chance bot sich

beim Majorlabel Universal, das Mika, so wie er war, unter Vertrag nahm. Daraufhin ging alles sehr schnell und Mika nahm „Life in Cartoon Motion“ auf. Mika selbst sagte über das Album, dass er nicht überrascht sei, dass darüber gesprochen wird. Er habe eine gute Platte gemacht. Die Erfolggeschichte des 26-Jährigen hält nun auch mit seinen zweiten Album „The Boy who knew too much“ an und wird wohl darüber hinaus weitergehen. Mika ist live am 27.03.2010 im Münchner Zenith zu Gast, seid dabei und sichert Euch Eure Karten. Neues Album: The Boy who knew too much – bereits im Handel


TIMESHOTS

01

02

03

06 04

01 Aloha from Hell beim Masters of Rockantenne 02 Freak Out! 03 Sarah Kuttner im Kurhaus Gรถggingen 04 Doppel-D im Doppelpack 05 erst gefoult, dann beschimpft: Michael Thur 06 Samy Deluxe 07 ReggaeRausch im Ostwerk mit Martin Jondo

07

05

41


SPORT

Tor von Ibrahima Traoré gegen Hansa Rostock.

EINE SERIE, DIE KEINEN GLÜCKLICH MACHT „Der FCA wird sich in dieser Saison endgültig in der zweiten Bundesliga etablieren; wir werden nicht absteigen und wir werden versuchen, in der Tabelle so weit wie möglich nach oben zu kommen. Die entnervenden und gefährlichen Saisonverläufe der letzten Jahre sind passé.“, so Präsident Walther Seinsch in einem Interview. Interessant dabei ist, was der FCA Manager Andreas Rettig als Kommentar dazu sagt, als man ihn auf die Serie von acht Spielen ohne Niederlage angesprochen hat: „Die Serie interessiert mich nicht. Für ein Unentschieden bekommt man halt nur einen Punkt und wenn man 34 Mal unentschieden spielt, dann steigt man ab.“ Dabei ist es immer das gleiche – durchschnittlich 13.000 Zuschauer sehen öfters ein Spiel, bei dem man sich die Hände vor den Kopf halten muss. Es sind häufig Fehlpässe, falsche Koordination und ein langsamer Spielverlauf dafür verantwortlich, dass es immer nur für ein Unentschieden reicht. Man merkt es sehr wohl den Spielern an wie sie dagegen ankämpfen wollen, man kommt einfach

42

im Zeitalter der Drei-Punkte-Regel nicht vom Fleck. Michael Thurk (33) hat für sich einen Entschluss gefasst: „Ich möchte in dieser Saison mehr Siege als Unentschieden schaffen!“ Von 15 FCA-Toren hat er alleine neun erzielt. Seine Kollegen hingegen geizen mit Treffern, hinten hält man nicht dicht und so kommt der Zweitligist nicht richtig in Fahrt. Imre Szabics kann das Wort Unentschieden fast nicht mehr hören: „Mir wäre es lieber, wir hätten ein, zwei Mal verloren und dafür vier, fünf Mal gewonnen.“ Trainer Jos Luhukay sieht das momentane Problem mit gespaltener Zunge. Einerseits gibt es Lob für die Mannschaft des FCA: „Meine Mannschaft investiert viel, spielt voller Leidenschaft“, aber auf der anderen Seite musste er auch bemän-

geln, dass es oft nicht gelingt drei Punkte in einem Spiel festzuhalten und zu gewinnen. Entweder scheitert man an der eigenen Unzulänglichkeit oder aber auch an der Stärke des Gegners. Man merkt alleine von der Zuschauerzahl und dem überteuerten Eintritt, dass die Fans nicht mehr richtig Lust haben – sie wollen ein Spiel sehen, dass taktisch gut ist, mit einem positiven Schlusspfiff am Ende. Dennoch will keiner, dass wir absteigen. „Wir wollen den Aufstieg schaffen, wobei wir wissen, dass es keine Garantie gibt und dass es auch dann starke Konkurrenz geben wird.“, so Walther Seinsch. Augsburger sind fußballbegeistert, deswegen wünschen wir unserem Verein in Zukunft mehr Glück und hoffen auf einen guten Tabellenplatz vor der Winterpause.

von ANDREAS BECK


SPORT

Trainer Jos Luhukay in Erwartung auf ein positives Spiel.

Torschuss zum 1:0 gegen Freiburg.

Auf die Augsburger Fans ist immer Verlass.

Bester Torsch端tze Michael Thurk gegen Koblenz.

Torjubel zum 1:0 gegen Karlsruhe SC.

43


Gut gehalten von Endres gegen Iserlohn

Meisterschaftsaspirant

Die Vorbereitung der Augsburger Panther lies viel erhoffen, doch mit diesem perfekten Saisonstart haben wohl weder Verantwortliche noch Fans gerechnet: Frankfurt geschlagen, Mannheim zwei mal besiegt, Köln überlegen gewesen, in Straubing gewonnen, aus der Arena in Nürnberg 2 Punkte entführt, Iserlohn bezwungen und sogar den Angstgegner der vergangenen Saison, Krefeld, spielend leicht vom Eis gefegt.

Die Stimmung in der Mannschaft ist perfekt. Larry Mitchells Philisophie hauptsächlich auf junge und schnelle Talente zurückzugreifen ist bis dato voll aufgegangen. Die neuen Exportspieler fügen sich super hinzu und spielen ihre aufgetragene Rolle perfekt. Vor allem Connor James trifft derzeit nach Belieben. „Ich habe selten einen so lauffreudigen Spieler wie ihn gesehen. Er scheint überhaupt nicht müde zu werden“, freut sich Mitchell. Die Spieler halten, entgegen der Stimmen vieler Kritiker, jedes Spiel wieder 60 Spielminuten durch.

44

So konnte zum Beispiel in Nürnberg der Zusatzpunkt in allerletzter Sekunde gerettet werden. Florian Kettemers Ausfall, wegen einer Gehirnerschütterung, konnte vom restlichen Team ausgeglichen werden, was die tiefe des Kaders deutlich macht. Herrauszuheben sind wohl aber vorallem die Leistungen von Torwart Dennis Endras. Der junge Allgäuer ist in jedem Spiel ein sicherer Rückhalt, auch wenn Abwehr einmal wackelt. Endras hat so schon mehrere Punkte über die Zeit gerettet oder im Penalty – Schießen Glanzparaden gezeigt, die

so manchen Spitzenstürmer zum verzweifeln gebracht haben. Jetzt, wo es wieder kalt wird im altehrwürdigen Curt – Frenzel –Stadion, freuen sich die Spieler auf eine gute Stimmung. Die klirrende Kälte ist der schließlich der Heimvorteil der Panther, denn alle anderen Stadien der Liga sind geschlossen und temperiert. Die Gästemannschaften frieren und kommen oft nicht mit den veränderten Eisbedingen zu recht. Also, auf weitere spektakuläre, unvergessliche Heimspiel im Curt-Frenzel- Stadion mit euch Fans…

von ANDREAS BECK UND VERENA ZINT


SPORT

45


TECHNIK

NEUE GENERATION DES APPLE PLAYER

NANO MACHT VIDEO von MICHAEL KÖHLE

Apple hat Mitte September den neuen iPod nano vorgestellt und stattet den weltweit beliebtesten Musikplayer mit einer Videokamera, Mikrofon und Lautsprechern aus. Musikliebhaber können nun überall Videofilme aufnehmen, sie direkt auf dem iPod betrachten und ganz einfach mit einem Computer, z.B. bei YouTube, hochladen. Außerdem können Videos mit lustigen Echtzeit-Effekten wie Thermal, Film Grain, Kaleido und X-Ray aufgenommen werden. Der neue iPod nano hat ein ultradünnes und schlankes Design mit einem vergrößerten 2,2-Zoll-Display sowie eine großartige polierte Aluminium- und GlasAbdeckung. Zudem einen eingebauten FM-Radio-Empfänger mit Live-Pause und iTunes Tagging sowie einen integrierten Pedometer. Live Pause ermöglicht es die Lieblingsradio-Show anzuhalten und später an gleicher Stelle wieder fortzusetzen. iTunes Tagging ist großartig dazu geeignet einen Song, der einem gefällt, zu taggen, diesen bei der nächsten Synchronisation mit iTunes als Vorschau anzuhören und ihn zu kaufen. Der iPod nano verfügt zudem

über die Funktion Genius Mixes, die automatisch bis zu zwölf endlose und stilistisch passende Musikmixe aus den Songs der eigenen iTunes Musikbibliothek erstellt. Mit seinem neuen, integrierten Pedometer ist der iPod außerdem ein noch besserer Trainingspartner. Er kann nun die gemachten Schritte aufzeichnen, die verbrannten Kalorien anzeigen und dabei helfen, kurz- wie langfristige Fitness-Ziele zu erreichen. Der iPod nano liefert bis zu 24 Stunden Musikwiedergabe und bis zu fünf Stunden Videowiedergabe ohne nachzuladen. Das 8GB Modell kann bis zu 2.000 Musiktitel, 7.000 Fotos, acht Stunden Video sowie sieben Stunden selbst aufgezeichneter Videoclips speichern; das 16GB Modell speichert bis zu 4.000 Songs, 14.000 Fotos, 16 Stunden Videos und 14 Stunden selbst aufgezeichnete Videoclips. Als 8GB Modell ist er für 139 Euro inkl. MwSt. und als 16GB Modell für 169 Euro inkl. MwSt. erhältlich. Beide Modelle kommen in den neun brillanten Farben Silber, Schwarz, Lila, Blau, Grün, Orange, Gelb, als (PRODUCT) RED Special Edition und in Pink.

Apple hat heute eine komplett neue iMacFamilie mit brillanten 21,5“ und 27“ BreitbildDisplays mit LED-Hintergrundbeleuchtung in neuem Design - mit Glas von einer Ecke zur anderen -sowie einem nahtlosen AluminiumGehäuse vorgestellt. Beginnend bei 1.099 Euro inkl. MwSt. ist es die schnellste iMacSerie aller Zeiten und bietet mit Intel Core 2 Duo Prozessoren ab 3,06 GHz sowie Core i5 und i7 Quad-Core Prozessoren das doppelte an Leistung*. Jeder neue iMac wird mit einem Wireless Keyboard und der neuen kabellosen Magic Mouse ausgeliefert. Die Magic Mouse ist die weltweit erste Maus mit MultiTouch Technologie, die bereits wegweisend bei iPhone, iPod touch und Mac-NotebookTrackpads Verwendung fand.

Magisches Mäuschen

Apple hat heute die neue kabellose Magic Mouse vorgestellt - die erste Maus, die die revolutionäre Multi-Touch Technologie von Apple einsetzt. Die Multi-Touch Technologie, die bereits wegweisend bei iPhone, iPod touch und Mac-Notebook-Trackpads Verwendung fand, ermöglicht es den Kunden mittels intuitiver Fingerbewegungen zu navigieren. Anstelle mechanischer Tasten, Scrollräder oder Scrollbälle besteht die gesamte Oberseite der Magic Mouse aus einer nahtlosen Multi-Touch Oberfläche. Die Magic Mouse ist standardmäßig bei jedem neuen iMac dabei und ist als Mac Zubehör für nur 69 Euro inkl. MwSt. erhältlich.

© FOTOS: APPLE INC.

iMac mit 27 Zoll


CAMPUS

NEUES VOM CAMPUS

KAFFEEPOD UND EINBLICKE IN DIE UNIVERSITÄT

KaffeePod ist die neue Hörspielreihe des Augsburger Studiengangs Medienpädagogik. Der zentrale Ort dieses Hörspiels ist die Cafete auf dem Campus. Der Podcast erklärt das Innenleben und die Prozesse an Universitäten am Beispiel Augsburg. Realitätsnah und unterhaltsam werden tiefere Einblicke für jeden gewährt, der sich informieren möchte. Der Podcast steht unter http://www.kaffeepod.de kostenlos für alle zum Download zur Verfügung. Alle 2 Monate erscheint eine neue Folge und diese dauert je 10 bis 15 Minuten. Und schon bald soll es den Podcast auch in anderen Sprachen geben.

KOLLAPS-LIFESTyLE? Stress, unregelmäßiger Schlaf, Alkohol, Kaffee in Mengen, Fastfood … So sieht laut einer Studie von Unicum das Leben vieler Studenten aus. Wenn die Nächte nicht mit Lernen drauf gehen, weil mal wieder massenhaft Prüfungen anstehen, werden sie durchgefeiert. Man ist ja noch jung und möchte mitnehmen, was sich anbietet. Vor allem junge Studenten achten kaum auf ihre Gesundheit. Burnout-Erkrankungen nehmen auch unter Studenten immer mehr zu. Viel Stress, wenig Ausgleich dazu, ungesunde Ernährung – irgendwann macht der Körper Zwangspause und fährt runter. Etwas Sport und ein Apfel, statt dem Schokoriegel können oft schon Wunder bewirken.

BILDUNG AUF EINEN BLICK 2009 14% über dem Durchschnitt der OECD liegt Deutschland im Bereich „mindestens Abschluss des Sekundarbereichs II“. Die Zahl der Hochschulabschlüsse steigt stetig und die Zahl der Absolventen weiterführender Forschungsprogramme (meist Promotionen) trägt Deutschland eine Spitzenstellung ein. „2,3 % eines Altersjahrgangs erlangen einen solchen Abschluss. Das OECD-Mittel liegt bei 1,5 %“ (http://www.bmbf.de/de/13920. php). Das Ziel von Bund und Ländern, 40% einer Kohorte für ein Studium gewinnen zu können, wurde fast erreicht (39,3%). Aber nicht nur bei den Studienanfängern erzielt Deutschland gute Zahlen, auch die Erfolgsquote ist sehr hoch.

NATIONAL MODEL UNITED NATIONS NEW yORK CITy In New York City findet im März/April 2010 wieder die weltgrößte UN-Simulation statt, an der auch deutsche Studenten teilnehmen können. Ca. 4.000 Studenten schlüpfen so an den Originalorten in die Rolle eines UN-Diplomaten. Interessierte Studierende aller Fachrichtungen können sich beim Haus Rissen Hamburg online bewerben (http://www.hausrissen.org/). Hier werden die Teilnehmer intensiv vorbereitet, nehmen an Seminaren teil und erleben ein großes Rahmenprogramm. VON ChriStina PiLLer

47


GAMES

von SYBILLE TEUFELHART

INDIANA JONES WAR GESTERN

Uncharted 2 Among Thieves

Uncharted 2 – Among Thieves ist ein Action-Adventure, welches dem Genre alle Ehre macht. Es handelt sich hierbei um die Fortsetzung der sehr erfolgreichen ersten Ausgabe Uncharted – Drakes Schicksal. Erneut dreht sich die Story um den waghalsigen Schatzsucher Nathan Drake. Dieser ist auf der Suche nach den verschollenen Schiffen von Marco Polo. Doch diese Suche bringt ihn auf die Fährte eines kostbaren Juwels, hinter dem Drake natürlich nicht allein her ist. In der Geschichte begegnet man erneut der schlagfertigen Reporterin Elena Fisher, die einem wieder tatkräftig zur Seite steht. Ebenso begegnet Drake der geheimnisvollen Chloe Frazie, die nicht nur berufliches Interesse an Nathan Drake hat. Der flotte, verbale Schlagabtausch der Charaktere macht die Story nebenbei richtig unterhaltsam. Das Gameplay wur-

48

de in einigen Bereichen verbessert. So gibt es jetzt actionbetonte Stealth-Elemente, der Spieler kann sich zwischen einem heimlichen oder aggressiven Vorgehen gegen den Feind entscheiden. Das Abfeuern der verschieden Schusswaffen geht auch in den unterschiedlichen Bewegungsabläufen fließend. So hängt Drake mit dem kleinen Finger an der Felswand und hält nebenbei die Söldner in Schach. An Munition mangelt es dem Spiel nicht, kommt es dennoch mal vor, legt der Protagonist den Feind durch seinen Nahkampffähigkeiten aufs Kreuz. Uncharted 2 bietet mehr Abwechslung als sein Vorgänger und spielt in einer kinoreifen Umgebung. Grafisch sind die exotischen Spielorte wunderbar entworfen und das Game hat insgesamt an Tiefe gewonnen. Es macht definitiv Laune sich unter die Diebe zu mischen.


GAMES ASSASSIN‘S CREED II Assassin‘s Creed II ist das Ergebnis aus über zwei Jahren intensiver Entwicklungsarbeit des Teams, das sich für den erfolgreichen Vorgänger Assassin‘s Creed verantwortlich zeichnet. In einer riesigen, offenen Welt verkörpert der Spieler den jungen Adligen Ezio, der von den rivalisierenden Herrscherfamilien im Italien des Renaissance-Zeitalters betrogen wird. Ezios folgender Rachefeldzug zieht den Spieler in eine epische Erzählung, die mehr Missionsabwechslung, überraschend neue Spielelemente, eine Vielzahl von Waffen und eine tiefgründige Charakterentwicklung verspricht, was sowohl Fans als auch Neueinsteigern gefallen wird.

Spieltitel: Assassin´s Creed II Publisher: Ubisoft Genre: 3rd–Person–Action Plattformen: PS3, XBOX 360, PC release: 19.11.2009 USK: Freigegeben ab 16 Jahren

LEFT 4 DEAD 2

GRAN TURISMO SchNelliGkeit uNd PrÄZeSSioN

Das erfolgreiche und anspruchsvolle Rennspiel Gran Turismo wurde nun auch für die PlayStation Portable entwickelt. Das Game gibt sich sehr variationsreich, denn es stehen einem 800 Fahrzeuge zur Verfügung, welche auf den 35 Rennstrecken getestet werden wollen. In 60 Bildern pro Sekunde erlebt man die Crashs realitätsnah und es entsteht bei rasanten Beschleunigungen und riskanten Überholmanövern ein phänomenaler Kick. Durch jeden errungenen Sieg erhält man das notwenige Preisgeld. Denn nur mit dem nötigem Kleingeld kann man auch die heißesten Schlitten erwerben. Im Vorteil sind teamfähige Zocker, denn es ist möglich mit Freunden die verschiedenen Autos zu tauschen. Im Alleingang ist es extrem schwer das gesamte Repertoire an Fahrzeugen freizuspielen. Leider können in den verschiedenen Modi nur vier Fahrer gegeneinander antreten. Die Grafik lässt hier und da zu wünschen übrig, dennoch ist Gran Turismo für die portable Nutzung gut umgesetzt.

Left 4 Dead 2 ist der Nachfolger des von den Kritikern hoch gelobten und äußerst erfolgreichen Koop-Multiplayer-Krachers von Valve, den Entwicklern der Serien Half-Life, Portal, Team Fortress und Counter-Strike. Left 4 Dead 2 verspricht eines der am meisten verkauften Spiele des Jahres 2009 zu werden und neue Standards im Genre der Koop-Actionspiele zu setzen. Der Titel erweitert das preisgekrönte L4D-Spielprinzip um Nahkämpfe sowie neue Items wie Kettensägen, Bratpfannen, Baseballschläger und mehr.

Spieltitel: Left 4 Dead 2 Publisher: Electronic Arts Genre: Ego Shooter Plattformen: XBOX 360, PC release: 19.11.2009 USK: Keine Jugendfreigabe

TEKKEN 6 Mit weltweit über 33 Millionen verkauften Einheiten geht die Nummer 1 unter den Beat‘em-Ups furios in die nächste Runde! Atemberaubende Grafik und Next-Gen3D-Animationen erschaffen das optisch beeindruckendste Tekken-Erlebnis in der Serien-Geschichte. Die Charakterauswahl beinhaltet 34 beliebte Charaktere wie Jin, Heihachi und Kazuya sowie sechs brandneue Charaktere mit einzigartigen Kampftechniken und Kombo-Attacken. Trete gegen Kämpfer weltweit an, nimm alleine oder mit einem Freund zusammen Online an Kampagnen teil und erlebe intensive Dramen und groß angelegte Schlachten.

Spieltitel: Tekken 6 Publisher: Namco Bandai Genre: Kampfsport Plattformen: PS3, XBOX 360, PSP release: 29.10.2009 USK: Freigegeben ab 16 Jahren

49


AUTO

Tauft man seinen neuen Sprössling iQ, dann soll er intelligenter sein als die Konkurrenz. Viel intelligenter. Selbst im Vergleich zum Pendant Smart, Mini oder Fiat 500. Die Proportionen (2,98 Meter lang, 1,68 Meter breit und 1,50 Meter hoch) zeigen sofort: Der Toyota iQ will alles andere sein als ein konventioneller Kleinwagen. Ungefähr so breit und hoch wie der Konzernkollege Yaris, aber nur gute 25 Zentimeter länger als ein Smart - trotzdem bietet er theoretisch vier Sitzplätze. schutz sorgen. Ganz neu ist z.B. einer für die gesamte Fläche der Heckscheibe, Seitenairbags in den hinteren Seitenteilen und ein Luftsack im BeifahrerSitzkissen, der ein Durchrutschen unter dem Gurt verhindern soll.

Trotz der ultrakompakten Abmessungen schafft der iQ den NCAP-Aufpralltest mit der Bestnote von fünf Sternen. Mit ein Grund sind nicht weniger als zwölf Airbags, die für totalen Rundum-

Die Fahrleistungen sind, abhängig von der Motorisierung, angemessen bis spritzig. Die handgeschaltete Version mit 68 PS beschleunigt in 14,1 Sekunden von null auf 100 km/h, ist 150 km/h schnell und verbraucht im Drittelmix 4,3 Liter auf 100 Kilometer. Deutlich agiler wirkt der 1,4-Liter-Vierzylinder-Diesel mit 90 PS und Sechs-Gang-Schaltbox (10,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h, 170 km/h Spitze, vier Liter Verbrauch auf 100 Kilometer, 106 g CO2/km).

50

von THOMAS MIEHLE

© FOTOS: TOYOTA

Klingt im ersten Moment nach Zauberei, ist es aber nicht! Die Japaner haben die smarte Original-Idee schlichtweg perfektioniert, indem sie den Beifahrersitz weiter nach vorne rücken, die Armaturentafel asymmetrisch gestalten und so Platz für einen nahezu vollwertigen dritten Sitz hinten rechts schaffen. Hinter dem Fahrer befindet sich der vierte Platz, der sich allerdings eher für Kinder eignet. Der Kofferraum findet sich dort, wo im Smart Motor und Getriebe Raum wegnehmen.


EINE FRAGE

von ANDREAS BECK UND DANIEL DEBUS

DrauSSen ist es grau und kalt, der triste Herbst hat uns eingeholt und sogar die ersten Schneeflocken sind schon vom Himmel gefallen. Da sind wir losgezogen und haben für Euch nach den besten Tipps gegen die windische Jahreszeit gesucht. Wir wollten von Euch wissen: Wie verhindert Ihr eine Herbstdepression?

Melina (16) Ich drehe die Heizung auf, tanze in meinem Wohnzimmer und denke es wär Sommer.

Regina (20), Jasmin (21) und Moni, (22) Das trübe Wetter ist doch gar nicht so schlimm. Wir suchen nach heißen Freunden und machen ganz viel Liebe zusammen.

Janine (22) und Mimmy (20) Wir machen es uns im Pow Wow gemütlich und beobachten Leute. Dazu eine heiße Schokolade mit viel Sahne – das ist unser bester Tipp.

Alex (16) und Rene (17) Ihr müsst Euch einfach wärmer anziehen! Außerdem hilft natürlich Kuscheln – und wenn die Freundin mal nicht da ist denken wir an sie, dann wird uns auch wärmer.

Gaby (41) Ich bekomme eigentlich eher bei der drückenden Hitze im Sommer Depressionen. Im Herbst fühle ich mich viel wohler; die kühle Jahreszeit hat doch – gerade für uns Gothics – auch ihre guten Seiten.

Adle (19) Ich verteile gerade Flyer in der Innenstadt und komme so mit netten Menschen ins Gespräch. Da ergibt sich dann auch der ein oder andere Flirt.

Kevin (20) und Sarah (18) Wir trinken den traditionellen Wohlfühl-Tee und hören Gute-LauneMusik dazu. Patrick Wolf ist grad unser Geheimtipp.

Frieder (17) Ich mach das ganze Jahr über Sport, spiele Fußball oder fahre Rad. Das hilft auch im Herbst, da bleibt man fit und es kommt zu keinen Stimmungsschwankungen. Außerdem treffe ich mich jetzt mit meinen Freunden - da fahr ich natürlich mit dem Fahrrad hin.

Hanni (19) Wellness ist das beste Rezept gegen Herbstdepressionen. Eine warmes Bad oder mit Freunden ins Solarium gehen, dann fühlt man sich wieder wohl.

52


KINO

fILM Des Monats

Jackson Curtis ist mit seiner Tochter auf der Flucht vor den Naturgewalten.

SCIENCE FICTION-THRILLER / AB 12. NOVEMBER Yellowstone Nationalpark unternehmen, stoßen sie nicht nur auf eine gigantische militärische Forschungseinrichtung, sondern auch auf den exzentrischen Charlie Frost, der alle Anzeichen vom Ende der Welt akribisch festhält. Jackson nimmt ihn zunächst nicht ernst, doch als bald darauf in Los Angeles die Straßen aufbrechen weiß er, dass er den scheinbar hoffnungslosen Kampf gegen die Zeit und die bevorstehende Naturkatastrophe aufnehmen muss.

FANTASy / AB 26. NOVEMBER

NEW MOON: BISS ZUR MITTAGSSTUNDE Bellas Traum scheint wahr geworden: Für immer mit Edward zusammen zu sein! Kurz nach ihrem 18. Geburtstag findet dieser Traum jedoch ein jähes Ende, als ein kleiner, aber blutiger Zwischenfall ihr fast zum Verhängnis wird. Edward hat keine andere Wahl: Er muss sie verlassen, für immer. Bella zerbricht beinahe daran, einzig die Freundschaft zu Jacob gibt ihr die Kraft weiterzuleben. Da erfährt Bella, dass Edward in höchster Gefahr schwebt und sein Schicksal in ihren Händen liegt. Sie muss zu ihm, rechtzeitig, bis zur Mittagsstunde.

FOTOS/BILDER:: PR, DIV. STUDIOS

2012

Im Jahre 2009 erhält die amerikanische Regierung einen vertraulichen Report der bestätigt, dass die Erde schon in wenigen Jahren dem Untergang geweiht ist. Während engagierte Wissenschaftler fieberhaft nach Auswegen aus der Katastrophe suchen, wird an oberster Stelle ein geheimer Katastrophenplan entwickelt, der jedoch nicht die Rettung aller Menschen vorsieht. Als Jackson Curtis und seine zwei Kinder eines Tages einen Familienausflug in den

SCHwARZE KOMöDIE / AB 5. NOVEMBER

DER INFORMANT Was denkt sich Mark Whitacre nur dabei? In dem gigantischen Agrarkonzern Archer Daniels Midland (ADM) hatte er eine glänzende Karriere vor sich – jetzt verrät er plötzlich seinen Arbeitgeber ans FBI. Weil es um multinationale, illegale Preisabsprachen geht, sieht er sich bereits als aufrechten Einzelkämpfer, der am Ende mit einer Beförderung belohnt wird. Doch zunächst braucht das FBI handfeste Beweise – Whitacre ist sofort bereit, mit dem in seinem Aktenkoffer versteckten Recorder

54

Gespräche aufzuzeichnen und kommt sich dabei wie ein Geheimagent vor. Leider findet das FBI bald heraus, dass dieser Hauptzeuge seine eigenen Unterschlagungen in der Firma tunlichst verschwiegen hat. Weil Whitacre seine Aussagen immer wieder ändert, sind die zuständigen Agenten völlig frustriert, denn damit steht das gesamte Verfahren gegen ADM auf dem Spiel – inzwischen lässt sich nicht mehr auseinanderhalten, wann Whitacre die Wahrheit sagt und wann seine Fantasie mit ihm durchgeht.

CinemaxX Filmpalast am Vogeltor Willy-Brandt-Platz 2, Augsburg Kartenreservierung 0180 5 CineMaXX (0180 5 24 63 62 99) 14 Ct./Min. zzgl. 0,50€ Aufschlag pro Karte

oder kostenlos reservieren unter www.cinemaxx.de Karten online kaufen unter www.cinemaxx-ticketshop.de zzgl. 0,50€ Aufschlag pro Karte


B au ch kr ib be ln ga ra nt ie rt : Ei ne Fl as ch e un g! zu r Ei ns ti m m

ght + + + * zur Ladies Ni ro Eu 12 zweit für geben und zu + + + Coupon ab Mit freundlicher Unterstützung von

„New in Town“

Vorpremiere am Mittwoch, 18. November, 20 Uhr Ganz schön aufs Glatteis gerät die quirlige Karrierefrau Lucy (Renée Zellweger), als sie sich von Miami in das ebenso verschneite wie verschlafene Minnesota versetzen lässt. Eigentlich klar, dass sie dort mit Stöckelschuhen und Yuppie-Sprüchen nicht besonders weit kommt! Eintritt nur 8 Euro* pro Person. Alle Infos und die aktuellen Trailer finden Sie unter www.cinemaxx.de und www.cinemaxx.de/trailer * Ggf. Logen-, Reservierungs- und Filmzuschlag.


DVD Fantasy-Abenteuer

STAR TREK Die Enterprise kehrt zurück - so, wie man das Team um Captain Kirk garantiert noch nicht kennt! Der Film beschreibt die Anfänge der Enterprise, wie z.B. das Zusammenfinden des Teams, die Entwicklung von Kirk zum Captain der Enterprise und natürlich wird auch geklärt, was es mit der Erfin-

Der Zauber der Liebe beherrscht das sechste Schuljahr von Harry und seinen besten Freunden Hermine und Ron. Hormone und ein Liebestrank des neuen Professors Horace Slughorn sorgen für Gefühlsverwirrung, während sich die Anhänger Voldemorts mit Unterstützung von Severus Snape zu Attacken auf die jungen Helden und ihren größten magischen Verbündeten formieren. Als Harry und Professor Dumbledore das Geheimnis für Voldemorts ewiges Leben entdecken, hat der dunkle Lord bereits den Tod nach Hogwarts entsandt.

***** dung des „Enterprise-Beamers“ auf sich hat. Auch die Nostalgiker werden nicht enttäuscht, denn Ur-Spock Leonard Nimoy ist in einer Gastrolle Teil der Enterprise Crew. Und mit Eric Bana als Bösewicht hat es die junge Mannschaft mit einem in allen Belangen herausragenden Gegenspieler zu tun.

Science-Fiction

***

TRANSFORMERS 2 DIE RACHE

Satire

BRÜNO So, wir alle wissen: Rühm ist die Schlüssel zum Glück! So, als das Publikum in meine Heimat Österreich soooo schlimm eifersüchtig ist und mich boykottiert, sage ich: Brüno, now es ist Zeit für dich zu ubernehmen ze ganze World! So, ich gehe zu helfen in die Mittlere Osten, trete ein in ze US-Army, geh zu Swinger

56

**** Parties, Talk Shows auch und mach sogar Camping mit total grizzly Naturfreunde. Plus, natürlich habe ich die It-Accessoire von ze Stars – die kleine afrikanische Baby. Now fragst du dich, wie famous Brüno in ze World ist? Hellooooo? Denk mal!!! Ich glaube, ze nächstes Jahr werdet ihr alle sagen: „Sorry?? Adolf WER ?!??!!?“

Nachdem Sam Witwicky die Welt mit Hilfe der gutmütigen Autobots vor den bösartigen Decepticons gerettet hat, freut er sich auf ein normales Leben. Als er aufs College geht, lässt er nicht nur Freundin Mikaela zurück, sondern auch Roboter-Kumpel Bumblebee. Doch bald wird Sam von seltsamen Visionen heimgesucht. Erneut steht ein Kampf der außerirdischen Roboter bevor, bei dem das Schicksal der Menschheit auf dem Spiel steht. Sam scheint den Schlüssel zu ihrer Rettung in der Hand zu halten, doch diesmal bekommen es er, Mikaela und die Autobots mit einem noch mächtigeren Gegner zu tun ...

FOTOS/BILDER: UNIVERSAL, SONY PICTURES, WARNER BROS., CONSTANTIN FILM

DVD Des Monats

Science-Fiction

***

HARRy POTTER UND DER HALBBLUTPRINZ


DU BIST TIMESHOT

DU BIst tIMeshot

ERHEBUNGSZEITRAUM DER STATISTIK: 21.09. - 21.10.

„Du bIST TIMESHoT“ – DIESE SEITE SoLL Von EuCH In ZuKunFT noCH AKTIVER MITGESTALTET WERDEn. In DEn nÄCHSTEn AuSGAbEn DES TIMESHoT-MAGAZInS HAbT IHR DIE MÖGLICHKEIT EuRE EIGEnEn bILDER An unS Zu SCHICKEn. bITTE bEACHTET, DASS bILDER Von EuCH pERSÖnLICH SEIn MÜSSEn. (uRHEbERRECHT!) DAS THEMA WIRD JEWEILS In DER VoRHERIGEn AuSGAbE SoWIE AuF WWW.TIMESHoT.DE bEKAnnTGEGEbEn. DIE SCHÖnSTEn bILDER WERDEn DAnn AuF DIESER SEITE AbGEDRuCKT. DAS THEMA FÜR DIE nÄCHSTE AuSGAbE LAuTET: NiKoLAUs & WeihNAChteN ALSo SCHICKT EuRE nIKoLAuS- unD WEIHnACHTSIMpRESSIonEn bIS SpÄTESTEnS 15. noVEMbER An: deiNBiLd@timeshot.de

PLATZ 1 (570 Views)

PLATZ 3 (478 Views)

PLATZ 2 (502 Views)

PLATZ 4 (407 Views)

mehr dAVoN GiBt‘S hier WWW.timeshot.de

BILDER MIT DEN MEISTEN VIEWS IM OKTOBER

PLATZ 5 (376 Views) 57


22 1/2 fakten

Nur, weil wir Gummistiefel weit werfen, wird die Luft davon noch lange nicht trockener.

1 Ringo Starr wurde im 2.

Weltkrieg während eines Luftangriffs geboren.

2

Ein kanadischer Anwalt stürzte 1993 aus dem 24. Stock des Toronto Dominion Centre zu Tode, als er demonstrieren wollte, dass die Fensterscheiben unzerbrechlich sind.

3

Schweine geben bis zu einem halben Liter Samenflüssigkeit bei einer einzigen Paarung ab.

4

meist auf der rechten Seite des Bettes (vom Kopfende aus betrachtet). Geschiedene Männer wechseln oft auf die linke Seite.

9

Hühnerküken haben einen Bauchnabel.

10

Den Begriff der Schickeria erfand der Schriftsteller Gregor von Rezzori. Er betonte gerne, dass sich das Wort nicht nur auf „schick“, sondern auch auf „schickern“ (jiddisch für saufen) beziehe.

11

Sellerie hat negative Kalorien: Es kostet mehr Kalorien eine Stange Sellerie zu essen als es einbringt.

In Salem, Massachusetts, dürfen selbst verheiratete Paare nicht nackt in Mietwohnungen schlafen.

5

12 Männer werfen bei der

Skorpione können das 200-fache an Radioaktivität ertragen als Menschen.

6

Der Gipfel des Chimborazo in Ecuadar ist der Punkt auf der Erdoberfläche, der am weitesten vom Erdkern entfernt ist.

7

Um 1400 war China die größte Seemacht auf Erden, noch vor Venedig und Portugal.

8 Verheiratete Männer,

unabhängig von Rasse, Konfession und Alter, schlafen 58

offiziellen Weltmeisterschaft im Gummistiefelweitwurf mit Größe 43, Frauen mit Größe 38.

13 Der Sirtaki ist kein uralter

griechischer Volkstanz, sondern wurde für die Dreharbeiten des Films „Alexis Sorbas“ entwickelt.

14

Bob Dylan arbeitete nebenberuflich als Winzer.

15 Den Weltrekord im Betonblockzerschlagen hält der Engländer Ed Byrne. Er zerschlug 55 Betonblöcke in 4,86 Sekunden.

16

Die meisten „FreeTibet“-Fahnen werden in einer günstigen Weberei in China produziert.

17

1980 gab es nur noch ein Land, das kein Telefonsystem besaß - Bhutan.

18

Charles de Gaulles letzte Worte waren: „Das tut weh.“

19

Das Hauptexportprodukt von Nauru, einem Inselstaat im westlichen Pazifik, ist Guano (Vogeldung).

20 Der Teddy wurde nach

US-Präsident Theodore Roosevelt benannt, der sich zu Beginn des 20. Jahrhunderts weigerte, bei einem Jagdausflug einen verletzten Bären zu erschießen.

21

Am 1. April 1957 sendete die BBC eine TV-Sendung über Sorgen Schweizer Bauern, weil die Ernte ihrer Spaghetti-Bäume so schlecht ausgefallen sei. Hunderte Zuschauer meldeten sich daraufhin mit der Frage, wie sie Spaghetti-Bäume anpflanzen könnten. Sie hatten den Aprilscherz nicht verstanden.

22

Der Samenkäfer besitzt einen mit Dornen besetzten Penis.

1/2

Die ehemalige Mülldeponie Hannovers ist heute der höchste Berg im Stadtgebiet.

GEFUNDEN VON thOMaS MiehLe

fÜr leute die GerNe mit ihrem hAlBwiSSeN ANGeBeN


SHOTS

ALPHA

GAUSSRING 20 MERING ALPHA-DISCO.COM

KANTINE

AM EXERZIERPLATZ 25A AUGSBURG MUSIKKANTINE.DE 60

MEHR DAVON GIBT‘S HIER WWW.timeshot.de


SHOTS

MAHAGONI BAR ULRICHSPLATZ 3 AUGSBURG mahagonibar.de

SOUNDFACTORY

hery park gersthofen sound-factory.de 62

MEHR DAVON GIBT‘S HIER WWW.timeshot.de


SHOTS

SAUSALITOS maximilianstr. 37 augsburg sausalitos.de

ROCK FABRIK

riedingerstr. 24 augsburg rockfabrik-augsburg.de

63


SHOTS

OSTWERK partnachweg 2 augsburg ostwerk.de

PEACHES

maximilianstrasse 73 augsburg peaches-augsburg.de

64

MEHR DAVON GIBT‘S HIER WWW.timeshot.de


SHOTS

prIsMa

rudolf-dieSel-Str. 12 BÄumeNheim diScoPriSmA.de

Moospark

rudolf-SieSel-Str. 23 PÖttmeS mooS-PArk.de 66

mehr dAVoN GiBt‘S hier WWW.timeshot.de


freitag C H A R T S & P A R T Y B E A T S

6.11.09 WE LOVE FrIDAY 21 Uhr dj mäxx aus ingolstadt

jedes BECK´s für nur 1,80e

samstag W I R R O C K E N D A S P R I S M A

7.11.09 rOCK pArTY

21 Uhr rock dj stefan II JACK gespr. 1,80e

WEIZEN 2e, GOAs 2,50e

freitag C H A R T S & P A R T Y B E A T S

13.11.09 WE LOVE FrIDAY 21 Uhr dj el mar aus nürnberg

WODKA BOOT 29e I BECK´s 1,80e

samstag B L A C K , H O U S E & P A R T Y B R E A K S

14.11.09 prIsMAtunes

21 Uhr mit attila dj aus stuttgart

BACArDI 1,50e I DAIQUIrI 2,80e BACArDI rAZZ nur 3,50e

freitag C H A R T S & P A R T Y B E A T S

20.11.09 WE LOVE FrIDAY 21 Uhr dj mäxx aus ingolstadt

jedes BECK´s für nur 1,80e

samstag D I E P A R T Y D E S W O C H E N E N D E S

21.11.09 BLACK BEAT NIGHT 21 Uhr mit dj gary aus bamberg

WODKA / MALIBU GEspr. 1,50e

freitag C H A R T S & P A R T Y B E A T S

27.11.09 WE LOVE AprEs sKI 21 Uhr dj el mar aus nürnberg

A.DE COprIsM Is .D W W W burg . von Augs d nur 20 Min enheim Sü m u ä B rt h 12 Ausfa sel-Straße Rudolf-Die n der B2 Direkt a

HÜTTENWILLI 1e I GLÜHWEIN 1,50e FLÜGErL 4e (4cl roter wodka mit 1 dose redbull)

samstag B L A C K , H O U S E & P A R T Y B R E A K S

28.11.09 prIsMAtunes

21 Uhr mit attila dj aus stuttgart

DEspErADOs & COrONA je 2,50e TEQUILLA (gold, silver, zimt) 1,50e


MODEPARK RÖTHER | Lechhauser Straße 19 | 86153 Augsburg | Kostenlose Parkplätze | www.modepark.de | Montag bis Samstag, 10 bis 20 Uhr


TIMESHOT MAGAZIN NOVEMBER 2009