Page 1


INHALTSVERZEICHNIS Hamburg 1-161 Münzen 1-40 Medaillen 41-128 Marken u. Zeichen 129-161 Lübeck 176-188 Schleswig-Holstein 189-223 Königliche Linie 189-192 Gottorf 193-194 Sonderburg 195-196 Medaillen 197-201 Städte 202-220 Dokumente 221-223 Antike 501-984 Griechen 501-596 Römische Republik 601-673 Römisches Kaiserreich 676-933 Frauen der Caesaren 934-974 Lots 935-984

Waagen und Gewichte 1301-1308 Briefmarken 1309-1310 Münzschmuck u. Varia 1311-1326 Ausländische Münzen 1501-1576 China-USA 1501-1547 RDR • Österreich-Ungarn 1548-1576 Deutsche Münzen vor 1871 1751-1880 Deutsche Münzen nach 1871 2001-2070 Weimarer Republik bis Drittes Reich 2071-2106

Ländermedaillen 1001-1055

BRD, DDR, Lots 2107-2158

Städtemedaillen 1056-1102

Papiergeld und Aktien 2201-2253

Personenmedaillen 1103-1150

Numismatische Literatur

Themen-Medaillen 1151-1225

Antike, Mittelalter u. Neuzeit, Medaillen 3001-3383

Marken u. Zeichen 1226-1255

Zeitschriften 3384-3408

Orden u. Ehrenzeichen 1256-1280

Geschichte u. Norddeutsche Landeskunde 3409-3520

Medaillenlots 1281-1296

Titelbild 3521

TEL: +49 (0)40 33 03 69, INFO@TIETJEN.CO, WWW.TIETJEN.CO


AUKTIONSHAUS

Dagmar u. Detlef Tietjen • Hofweg 14 • 22085 Hamburg • Ust-IdNr. DE 118915488 Telefon +49 (0)40 - 33 03 68 • Telefax +49 (0)40 - 32 30 35 Email: info@tietjen-hamburg.de • Internet: http://www.tietjen-hamburg.de

AUKTION 120 IN HAMBURG PARK HYATT HAMBURG, Raum "Imperator" BUGENHAGENSTR. 8 (Mönckebergstr./Levantehaus) Telefon während der Auktion +49 (0)40 - 333 21 781 Telefax des Hotels +49 (0)40 - 333 21 235

ZEITPLAN Freitag, 16. Juni 2017

10.00 bis ca. 13.00 Uhr

Los 1 – 1102

HAMBURGISCHE MÜNZEN und MEDAILLEN (darunter Sammlung Marken u. Zeichen von Hamburg u. Altona)

LÜBECK • SCHLESWIG-HOLSTEIN ANTIKE WELT • LÄNDER- und STÄDTEMEDAILLEN

14.00 bis ca. 17.00 Uhr

Los 1103 – 2253

PERSONEN- und THEMENMEDAILLEN MARKEN • ORDEN u. EHRENZEICHEN • MÜNZSCHMUCK • VARIA AUSLAND (China bis USA) • HAUS HABSBURG u. LOTS DEUTSCHE LÄNDER u. STÄDTE (Anhalt bis Württemberg) DEUTSCHE MÜNZEN ab 1871 (Kaiserreich bis BRD und DDR) PAPIERGELD

ab ca. 17.15 Uhr Literatur als Schnellauktion Los 3001 – 3520

Besichtigung in unseren Geschäftsräumen nur Mittwoch und Donnerstag, 14. u. 15. Juni von 11:00 bis 17:00 Uhr und nach Vereinbarung. Besichtigung der Literatur bitte nur nach Voranmeldung. Das Auftragsformular befindet sich am Schluss des Kataloges.

TEL: +49 (0)40 33 03 69, INFO@TIETJEN.CO, WWW.TIETJEN.CO


Hinweise für Käufer (maßgeblich sind die im Katalog abgedruckten Versteigerungsbedingungen) Münzen: Differenzbesteuert, Aufgeld 23% (Umsatzsteuer im Gesamtbetrag enthalten) Literatur: Regelbesteuert, Aufgeld 20 % (zuzüglich 7% USt auf Gesamtbetrag von Zuschlag und Aufgeld) Goldmünzen: Sofern von gesetzlicher Umsatzsteuer befreit, Aufgeld 15% Für schriftliche Gebote, die uns weniger als einen Tag vor Auktionsbeginn erreichen, können wir keine sorgfältige Bearbeitung garantieren. telefonisches Bieten ist erst ab einem Schätzpreis/Mindestgebot von EUR 300.– möglich. Ein telefonisches Gebot muss mit dem Auktionshaus spätestens 2 Werktage vor Auktionsbeginn vereinbart werden, wobei zumindest der Schätzpreis schriftlich geboten werden muss. Es wird keine Haftung übernommen, falls während der Auktion keine telefonische Verbindung zustande kommt. Großformatige Lose (insb. größere Medaillen, Banknoten und Bücher) sind teilweise verkleinert abgebildet. Dies ist in der Regel nicht gekennzeichnet. Bitte beachten Sie die Größenangaben im Text. Information for Bidders Coins: differential taxation, surcharge 23% (relevant VAT included) Literature: standard taxation, surcharge 20% (+7% VAT on the entire amount of hammer price + surcharge) Gold coins: if not subject to the legal VAT, surcharge 15% Buyers from abroad, see details in the conditions of sale We cannot guarantee careful handling of bids received less then one day before the auction. In order to bid via telephone, you have to bid at least the estimated value in writing. Telephone bids below EUR 300.– cannot be considered. Large sized lots (esp. medals, banknotes and books) are partially pictured in reduced size without labelling. Please note indications of size in the description. Erhaltung – Preservation – Conservation – Conservazione PP: st: vz: ss: s: sge: f + / bis

polierte Platte – proof – flan bruni – fondo specchio Stempelglanz (bei modernen Münzen stempelfrisch) – uncirculated – fleur de coin – fior di conio vorzüglich – extremely fine – superbe – splendido sehr schön – very fine – très beau – bellissimo schön – fine – beau – molto bello gering erhalten – very good – très bien conservé – bello vor Erhaltungsgrad: fast – nearly – presque – quasi (z.B. fss: fast sehr schön) hinter Erhaltungsgrad: etwas besser erhalten (z.B. ss+: gut sehr schön) zwischen den Erhaltungsgraden, z.B. ss-vz: Die Erhaltung liegt zwischen sehr schön und vorzüglich zwischen zwei Erhaltungsgraden, z.B. ss/vz: Vs. sehr schön, Rs. vorzüglich zwischen zwei Erhaltungsgraden, nur bei Lots, z.B. ss bis vz: Die Erhaltung der im Lot enthaltenen Stücke liegt im Bereich zwischen sehr schön und vorzüglich

Sonstige Abkürzungen a. Al alleg. Anm. Ausst. -b. beiders. Beiz. Cu Darst. dgl. dt. eins. Erg. Ex. / Expl. f. -f. gekr.

auf Aluminium allegorisch Anmerkung Ausstellung -bild beiderseits Beizeichen Kupfer Darstellung desgleichen deutsch einseitig Ergebnis Exemplar(e) für -fehler gekrönt

gel. Hsp. Jg. Jh. Jub. Jz. kgl. kl. l. Med. min. n. Mzm. Mmz. Mzst. Mzz. Ni o.

gelocht Henkelspur Jahrgang Jahrhundert Jubiläum Jahreszahl königlich klein (nach) links Medaille minimal nach Münzmeister Münzmeisterzeichen Münzstätte Münzzeichen Nickel ohne

o. J. Orig. r. R, RR Rdd. Rdf. Rdk. Rs. Slg. -sp. -st. teilw. tragb. unb. Us. var. Vs. zeitg.

ohne Jahr Original (nach) rechts selten, sehr selten Randdelle Randfehler Randkerbe Rückseite Sammlung -spur -stelle teilweise tragbar unbedeutend Umschrift variierend, Variante Vorderseite zeitgenössisch

TEL: +49 (0)40 33 03 69, INFO@TIETJEN.CO, WWW.TIETJEN.CO


VERSTEIGERUNGSBEDINGUNGEN 1.

Die Versteigerung erfolgt im eigenen Namen für fremde Rechnung – die nicht besonders gekennzeichneten eigenen Nummern ausgenommen – nach der im Katalog angegebenen Reihenfolge. Der Versteigerer ist berechtigt, aus wichtigem Grunde Nummern zu vereinigen oder zu trennen, in einer anderen als der vorgesehenen Reihenfolge aufzurufen oder zurückzuziehen.

2.

Die Mindeststeigerung beträgt:

3.

Die Versteigerung erfolgt in Euro. Es werden nur Gebote in dieser Währung berücksichtigt. Die im Katalog ausgedruckten Preise sind Schätzpreise, die unter- und überboten werden können. Der Ausruf erfolgt in der Regel 10% unter der Schätzung, sofern nicht bereits mindestens zwei höhere Gebote vorliegen. Aufträge, die die Schätzpreise um mehr als 10% unterschreiten, haben keinen Anspruch auf Berücksichtigung. Im Bedarfsfall ist der Versteigerer berechtigt, schriftliche Gebote um 3–5% zu überschreiten.

4.

Das höchste Gebot erhält den Zuschlag, wenn nach dreimaligem Ausruf kein Übergebot abgegeben wird. Bei mehreren gleichhohen schriftlichen Geboten kann der Versteigerer nach freiem Ermessen den Zuschlag erteilen, sofern kein Saalbieter das Gebot übersteigert. Bei Meinungsverschiedenheiten über den Zuschlag wird der Gegenstand erneut ausgeboten.

5.

Der Zuschlag verpflichtet zur Abnahme. Mit dem Zuschlag geht die Gefahr an dem ersteigerten Gegenstand unmittelbar auf den Käufer über. Das Eigentum geht jedoch erst nach vollständiger Bezahlung des Gesamtpreises an den Erwerber über (§ 455 BGB).

6.

Der Zuschlagpreis bildet die Berechnungsgrundlage für das vom Käufer zu zahlende Aufgeld. Käufer aus EU-Ländern (sowohl Verbraucher als auch Unternehmer i.S.d. UStG) haben bei differenzbesteuerter Ware auf den Zuschlag ein Aufgeld von 23% zu entrichten. Im Gesamtbetrag (Zuschlagpreis + Aufgeld) ist die gesetzliche Umsatzsteuer bereits enthalten.

bis 50 € = 2 € bis 100 € = 5 € bis 200 € = 10 €

bis 500 € = 20 €

bis 1000 € = 50 €

bis 2000 € = 100 € bis 5000 € = 200 € Ab 5000 € = 500 €

Bei regelbesteuerter Ware wird ein Aufgeld von 20% erhoben. Auf den Gesamtbetrag wird die jeweils gültige Umsatzsteuer erhoben. Ausfuhrlieferungen in EU-Länder können bei Vorlage der gesetzlichen Voraussetzungen von der Umsatzsteuer befreit sein. Käufern mit Wohnsitz außerhalb der EU wird bei einer Ausfuhr durch uns ein Aufgeld von 20% berechnet sowie Porto-, Verpackungs- und Versicherungskosten. Wird die Ware vom Käufer selbst (oder durch Dritte) ausgeführt, wird die gesetzliche Umsatzsteuer berechnet, die nach Vorlage der gesetzlich geforderten Ausfuhrnachweise erstattet wird. Für Goldmünzen, die von der gesetzlichen Umsatzsteuer befreit sind, wird ein Aufgeld von 15% berechnet. Im Ausland anfallende Kosten (Einfuhrsteuern, Zölle u.ä.) trägt in jedem Fall der Käufer. Anwesende Käufer müssen am Versteigerungstage bar an das Auktionshaus bezahlen. Bei schriftlichem Gebot muss innerhalb von 10 Tagen nach Eingang der Rechnung gezahlt werden. Der Käufer hat sicherzustellen, dass dem Versteigerer der komplette Rechnungsbetrag gutgeschrieben wird. Bei Zahlungsverzug werden Verzugszinsen berechnet. 7.

Bei Annahme- oder Zahlungsverzug haftet der Käufer für die daraus entstehenden Schäden, insb. auch für Währungs- und Zinsverluste. Der Versteigerer kann in diesen Fällen entweder Erfüllung des Kaufvertrages oder Schadenersatz wegen Nichterfüllung verlangen. Im letzteren Fall geht der Ersteigerer seiner Rechte aus dem Zuschlag verlustig. Der Gegenstand kann auf Kosten des Käufers nochmals versteigert werden. In diesem Fall haftet der erste Käufer für den Ausfall; auf einen Mehrerlös hat er keinen Anspruch.

8.

Die Auktionsware kann vor der Versteigerung zu den angegebenen Zeiten besichtigt werden. Die Beschreibung im Katalog ist gewissenhaft durchgeführt. Sie begründet jedoch keine Rechts- oder Sachmängelhaftung gemäß §§ 434, 459 ff, BGB. Die Echtheit der angebotenen Objekte wird gewährleistet, soweit nichts Gegenteiliges im Katalog oder bei der Versteigerung angegeben wird. Die Gewährleistung ist auf die Höhe des Zuschlagpreises zuzüglich Aufgeld beschränkt. Schadenersatzansprüche des Käufers gegen uns sind ausgeschlossen.

9.

Begründete Beanstandungen müssen innerhalb einer Woche nach Erhalt der Ware schriftlich eingereicht worden sein. Lots sowie Angebote mit Erhaltungsangaben geringer als sehr schön sind von einer Reklamation ausgeschlossen. ErhaltungsgradBeanstandungen werden nicht anerkannt, da die Möglichkeit der Besichtigung sowohl vor als auch während der Auktion gegeben ist. Auch übernehmen wir keine Verantwortung für eine Annahme oder ähnliche Erhaltungs-Einschätzung durch sogenannte Grading Services. Bei der Auktion anwesende Käufer kaufen die Ware „wie besehen“. Bei Lots verstehen sich die Zahlenangaben immer als Circa-Angaben, auch wenn dies im Einzelfall nicht ausdrücklich gesagt ist. Bei Abbildungsverwechslungen ist der einer Losnummer zugeordnete Text maßgeblich. Mehr oder weniger starke Gebrauchsspuren (einschließlich Notizen der Vorbesitzer u. dgl.) bei den älteren Versteigerungs- und Lagerkatalogen sind als in der Regel selbstverständlich bei der Beschreibung nicht besonders angegeben worden und können nicht beanstandet werden. Sehr alte Kataloge sind meist ohne Abbildungstafeln erschienen; es ist hier lediglich vermerkt worden, wenn Kataloge dieser Gruppe mit Tafeln versehen sind.

10.

Die Versteigerer sind berechtigt, Kaufgelder und Kaufgeldrückstände im eigenen Namen einzuziehen und einzuklagen.

11.

Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Erfüllungsort und Gerichtsstand, auch für das Mahnverfahren, ist für beide Teile Hamburg.

12.

Durch die Erteilung eines Auftrages oder auch durch die Abgabe eines mündlichen oder schriftlichen Gebotes werden diese Versteigerungsbedingungen ausdrücklich anerkannt. Bei mündlich bzw. fernmündlich übermittelten Geboten, die nicht oder nicht rechtzeitig schriftlich bestätigt werden, gehen eventuelle Irrtümer zu Lasten des Auftraggebers. Sie können nicht als Reklamationsgrund anerkannt werden. Telefonische Gebote sind mindestens zwei Werktage vor der Auktion voranzumelden, für die Ausführung wird keine Gewährleistung übernommen.

13.

Die Auktionsergebnisse erscheinen nach Möglichkeit innerhalb weniger Tage nach der Auktion im Internet. Einzelergebnisse können nicht mitgeteilt werden.

14.

Der Versand geht zu Lasten und auf Risiko des Ersteigerers. Der Versand der Bücher erfolgt separat.

15.

Solange Kataloginhaber, Auktionsteilnehmer und Bieter sich nicht gegenteilig äußern, versichern sie, dass sie den Katalog und die darin enthaltenen zeitgeschichtlichen Gegenstände aus der Zeit 1933-1945 nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger Bestrebungen, der Kunst oder Wissenschaft, der Forschung oder Lehre, der Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder ähnlichen Zwecken dient (§§ 86, 86a, StGB). Sollte eine Bestimmung ganz oder teilweise unwirksam sein, bleibt die Gültigkeit der übrigen davon unberührt. Die unwirksame ist durch eine wirksame zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Gehalt und Zweck der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt. Es ist immer die deutsche Fassung der Versteigerungsbedingungen maßgebend.

16.

Die Versteigerer: Dagmar Tietjen, Detlef Tietjen, Jan Tietjen.


HAMBURG • LÜBECK • SCHLESWIG-HOLSTEIN HAMBURG 1*

2*

Reichstaler 1553 Mmz. Eichenblatt des Johann van Collen. Stadtburg. MONETA NOVA CIVITATIS HAMBVRGE. Rs. Gekrönte Madonna mit Kind auf Nesselblattschild. VERBVM TVVM-FIAT MIHI SECVM. Gaed. 310c. Dav. 9217. 28,06 g. ss

400.–

Reichstaler 1584 Mmz. Lilie des Jacob Schmidt. Titel Rudolf II. Stadtburg. Rs. Gekrönter Doppeladler. Gaed. 334. Dav. 9221. 28,63 g. Kratzer im Rs-Feld. fss

250.–

1

3*

2

3

Reichstaler 1607 Mmz. Mohrenkopf des Matthias Moers. Zwittertaler, auf beiden Seiten 607 (über 6/607). Titel Rudolf II. Stadtburg. Rs. Gekrönter Doppeladler mit Wz. 32 auf der Brust. Gaed. 358aA/358 R. Dav. 5359. 27,75 g. R fss

350.–

4

4*

Reichstaler 1621. Titel Ferdinand II. Stadtburg, zwischen den Türmen die Jahreszahlen 1-6-Z-1. Rs. Gekrönter Doppeladler. Gaed. 394. Dav. 5364. 28,16 g. fss

150.–


5* 6*

Reichstaler 1621 Mmz. Faust mit Zainhaken. Titel Ferdinand II. Stadtburg, Umschrift endet 6Z1. Rs. Gekrönter Doppeladler. Gaed. 402b. Dav. 5365. 29,17 g. ss

300.–

Reichstaler 1623. Mmz. Faust mit Zainhaken des Christoff Feustel. Titel Ferdinand II. Stadtburg. Rs. Gekrönter Doppeladler mit Wz. 32 a.d. Brust. Gaed. 419 A/419 aR, aber 6Z3. Dav. 5365. 28,71g. Etwas unsauberer Rand. ss

250.–

5

7*

6

7

Reichstaler 1624. Mmz. Faust mit Zainhaken des Christoff Feustel. Titel Ferdinand II. Stadtburg. Rs. Gekrönter Doppeladler mit Wz. 32 a.d. Brust. Umschrift endet 16Z4. Gaed. 426. Dav. 5365. 28,39 g. ss

300.–

8

8*

Reichstaler 1645. Mmz. Gekreuzte Zainhaken des Mathias Freude. Titel Ferdinand III. Stadtburg. Rs. Gekrönter Doppeladler, jetzt mit Scheinen, a.d. Brust die Wz. 32. Gaed. 507. Dav. 5367. 28,61g. Schrötling im Zentrum porös. R ss

400.–


9*

10*

Reichstaler 1694 Mmz. I.R. des Joachim Rustmeyer. Titel Leopold I. Stadtburg und Jahr in barocker Einfassung, darüber großer Engelskopf. Rs. Gekrönter Doppeladler. Gaed. 523. Dav. 5374. 28,00g. Leicht rauer und schmutziger Schrötling. ss

250.–

Speciestaler 1730 IHL, Titel Karl VI. Auf das 200-jährige Augsburger Konfessionsjubiläum. Behelmter Burgschild. Rs. Gekrönter Doppeladler. Gaed. 524a. Dav. 2282. J. 52. Slg. Whiting 387. 28,93 g. Kerbrand. ss

280.–

9

11*

10

11

Speciestaler 1730 IHL, Titel Karl VI. Auf das 200-jährige Augsburger Konfessionsjubiläum. Behelmter Burgschild. Rs. Gekrönter Doppeladler. Gaed. 524a. Dav. 2282. J. 52. Slg. Whiting 387. 29,08 g. Kerbrand. Dunkler Patina, winz. Rdk. ss

270.–

12

12*

Speciestaler 1748 IHL. Titel Franz I. Auf das 100-jährige Jubiläum des Westfälischen Friedens. Behelmter Stadtschild von zwei Löwen gehalten. Rs. Gekrönter Doppeladler. Gaed. 526. Dav. 2248. Geprägt in 7000 Exemplaren. 29,06 g. Winz. Rdk. ss-vz

370.–


13

13* 14*

Speciestaler (48 Schilling) 1764 OHK, Titel Franz I. Behelmter Burgschild von 2 Löwen gehalten. Rs. Gekrönter Doppeladler. Gaed. 529. Dav. 2285. J. 58. 28,46 g. Hsp. s-ss

100.–

Halber Reichstaler 1623. Mmz. Faust mit Zainhaken. Titel Ferdinand II. Stadtburg, Umschrift endet mit 6Z3. Rs. Gekrönter Doppeladler mit Wz. 16 a.d. Brust. Gaed. 564. 13,94 g. ss

200.–

15

15* 16*

16

14

32 Schilling 1731 IHL. Titel Karl VI. Behelmter Burgschild. Rs. Gekrönter Doppeladler. Gaed. 631. Dav. 539. J. 13a. 18,26 g. Kerbrand. Winz. Rdk. ss

70.–

32 Schilling 1737 IHL. Titel Karl VI. Behelmter Burgschild, Burgschild bogig. Gaed. 634. Dav. 539. J. 13b. 18,07 g. Kerbrand, Prüfspur am seitlichen Rand. ss/s

50.–

17

17*

32 Schilling 1737 IHL. Titel Karl VI. Behelmter Burgschild, Burgschild bogig. Gaed. 634. Dav. 539.J. 13b. 17,94 g. s

40.–


18* 19*

32 Schilling 1751 IHL. Titel Franz I. Behelmter Burgschild. Rs. Gekrönter Doppeladler. Gaed. 636. J. 21. 18,05 g. Nur 6000 Exemplare geprägt. R ss

100.–

32 Schilling 1758 IHL. Titel Franz I. Behelmter Burgschild, Burgschild gerade. Gaed. 641. Dav. 541. J. 22a. Kerbrand. 17,04 g. Beiderseits schmutzig. ss

50.–

18

20* 21*

19

22

32 Schilling 1789 OHK. Titel Joseph II. Burg in behelmter Fassung. Rs. Gekrönter Doppeladler. Gaed. 650. J. 33. Kerbrand. 18,51 g. Berieben. ss

50.–

32 Schilling 1795 OHK. Titel Franz II. Burg in behelmtem Rahmen. Rs. Gekr. Doppeladler. Gaed. 652. J. 37. 18,26 g. fss

40.–

20

22*

21

32 Schilling 1808 HSK. Ab jetzt ohne Kaisertitel. Behelmter Burgschild. Rs. Wert und Jahr in 5 Zeilen. Gaed. 655. J. 38. Dav. 657. Blumenrand. 18,30 g. ss+

65.–

23

23*

32 Schilling 1808 HSK. Ab jetzt ohne Kaisertitel. Behelmter Burgschild. Rs. Wert und Jahr in 5 Zeilen. Gaed. 655. J. 38. Dav. 657. 18,38 g. Leicht rauer Schrötling. ss

60.–


24*

32 Schilling 1808 HSK. Ab jetzt ohne Kaisertitel. Behelmter Burgschild. Rs. Wert und Jahr in 5 Zeilen. Gaed. 655. J. 38. Dav. 657. 18,28 g. Wertseite mit unbedeutendem Stempelriss. ss

25

24

25* 26*

28*

60.–

32 Schilling 1809 (erst 1813 geprägt) C.A.I.G. Sonst wie vorher. Gaed. 657. J. 39b. 14,20 g. Wertseite mit Justierstrichen. Diese Münzen wurden erst 1813 aus den geraubten Silberbeständen der Bank geprägt. ss

50.–

30*

27

16 Schilling 1727 I.H.L. Titel Karl VI. Behelmter Burgschild. Rs. Gekrönter Doppeladler. Krone mit spitzen Ecken. Gaed. 690. J. 8. Kerbrand. 8,93 g. fvz

60.–

16 Schilling 1727 I.H.L. Titel Karl VI. Behelmter Burgschild. Rs. Gekrönter Doppeladler. Krone mit abgerundeten Ecken. Gaed. 690. J. 8. Kerbrand. 8,96 g. ss-vz

50.–

28

29*

24

32 Schilling 1809 (z.T. erst 1813 geprägt) HSK. Verkleinerte Nachbildung des vorigen Stückes. Gaed. 656. J. 39a. Blumenrand. 14,17 g. ss

26

27*

60.–

29

30

16 Schilling 1727 I.H.L. Titel Karl VI. Behelmter Burgschild. Rs. Gekrönter Doppeladler. Gaed. 690. J. 8. 8,91 g. ss+

40.–

16 Schilling 1731 I.H.L. Behelmter Burgschild. Rs. Gekrönter Doppeladler. Burgschild schmaler und Mmz a.d. Rs. Gaed. 692. J. 12. Kerbrand. 9,03 g. ss

50.–


31*

16 Schilling 1789 OHK. Titel Joseph II. Burg in behelmter Einfassung. Rs. Gekrönter Doppeladler. Gaed. 697. J. 32. Kerbrand. 9,13 g. ss

50.–

32

32* 33

8 Schilling 1727 und 1738. Titel Karl VI. Behelmter Burgschild. Rs. Gekrönter Doppeladler. Gaed. 711 u. 713. 5,06 g u. 5,36 g. 2 Stück ss

45.–

8 Schilling 1727 und 1728. 4 Schilling 1727 und 4 Schilling „1738“ Nachprägung von 1958 (siehe J. 51 I). Gaed. 711, 712, 737, –. J. 7(2), 6, 51I. Zus. 4 Stück ss (3) und vz

50.–

34

34*

8 Schilling und 4 Schilling 1797 OHK, Titel Franz II. Jeweils große Stadtburg. Rs. Gekrönter Doppeladler. Gaed. 716 u. 744. J. 35, 34. 2 Stück – 8 Schilling mit leichten Justierstrichen. vz

31

35*

36* 37*

35

4 Schilling 1669, Stadtgeld. Titel Leopold I. Burg. Rs. Wertangabe in 4 Zeilen, über der römischen IIII drei Punkte. Gaed. 730. 3,58 g. Vergoldungsreste. Im Schriftrand zweimal gelocht. ss

36

60.–

60.–

ex 37

1/8 Taler zu 6 Schilling Species 1762. OHK. Titel Franz I. Behelmter Burgschild von zwei Löwen gehalten. Rs. Gekrönter Doppeladler. Gaed. 622. J. 55a. 3,64 g. fvz

250.–

Lot: Doppelschilling 1597 und 1601. Dsgl. 2 Schilling Stadtgeld 1624 und 1677 und 2 Schilling 1727. Gaed. 822, 831, 857, 880 und 890. Zus. 10,87 g. Dazu Kupferabschlag vom Dukatenstempel der Burgseite für die Jahrgänge 1742-1745 und der Doppeladlerseiten von 1748 mit Titel Franz I. Zu Gaed. 148 und J. 64/66. Vs. Korrosionsspuren. 2,17 g. Und: Schilling (1. Hälfte 15. Jh.) Burg/ Kreuz, in den Winkeln Nesselblätter. Dsgl. aus der letzten Hälfte 15. Jh. Burg/Nesselblattschild in verz. Vierpass und Dreiling 1. Hälfte 15. Jh., beiderseits Burg. Gaed. 894, 906/08, 1168. Zus. 9 Stück s bis fss

130.–


38* 39

Schilling 1687 (1/48 Taler), 1726, 1727, 1738, 1750, 1768, 1778, 1819, 1855(2) und 1855 A. Zus. 11 Stück s-ss bis ss

50.–

Sammlung vom Hohlpfennig bis zu 8 Schilling-Stücken 14./15. Jhdt. bis 1855 nach Typen und Jahrgängen sortiert auf zwei BEBA-Mini-Schubern: 1 Hohlpfennig, 1 Hohlscherf, 2 leicht variierende Witten, 9 verschiedene Dreilinge 1765-1855 A, 15 verschiedene Sechslinge 1621-1855 A, 20 verschiedene Schillinge 15. Jhdt.–1855 A. Doppelschillinge 1524, 1602, 1624, 1677, 1726, 1727 (2 var. Ex.), 1762. 4 Schillinge 1725, 1727, 1728, 1738, 1766, 1797. 8 Schilling 1726, 1728, 1738, 1764, 1797 (kleine u. große Burg). Zus. 69 Münzen s bis vz und besser

800.–

38

40*

40

Adolf III. von Schauenburg, 1189–1201. Brakteat. Tor mit drei Türmen, im Tor ein Turm-Seitenanbau. Am Rand unten Beizeichen Kugel. Hatz –. Slg. Hohenstaufen 68. Schwinkowski 311var. (Beizeichen Kugel seitlich, Meissen zugeordnet). 0,48 g. ss

300.–

Hamburgische Medaillen

41

41*

Vierteltalerförmige Silbermedaille 1741. „Bürgermeisterpfennig“ auf den Tod von Joh. Hermann Luis. Familienwappen. Rs. Strahlende Sonne über Wolken und Erdhalbkugel. Gaed. 1829. Langerm. 610.1. Oetl. 2009. 31 mm. 7,14 g. Kerbrand, berieben. ss

40.–

42

42*

Silbermedaille 1748 (v. P.H. Goedecke) auf den 70. Geburtstag von Michael Richey, Professor für Geschichte und griechische Sprache am Akademischen Gymnasium. Brustbild halbr. Rs. Gekrönte Säule mit Familienwappen von 3 Genien umgeben. Langerm. 626.2. Gaed. 1859. Nathan 1800. Oetl. 1173. 47 mm. 29,18 g. Im rechten Vs.-Feld leichte Schramme. R vz

250.–


43*

44*

Silbermedaille 1750 (Chronogramm, v. P.H. Goedecke) auf die Einäscherung der St. Michaeliskirche durch Blitz. Ansicht der 1661 erbauten Kirche. Rs. Die Kirchenruine, im Abschnitt eine Kartusche. Gaed. 1866. Langerm. 338.1. Nathan 1420. Oetl. 1178. 48 mm. 29,58 g. ss-vz

130.–

Silbermedaille 1750 (Chronogramm, v. P.H. Goedecke) auf die durch Blitzschlag eingeäscherte St. Michaeliskirche. Ansicht der Kirche vor dem Brand. Rs. Die Kirchenruine, im Abschnitt eine Kartusche. Gaed. 1866. Langerm. 338.1. Nathan 1420. Oetl. 1178. 48 mm. 29,69 g. Rdd. ss

80.–

43

45*

47*

44

Silbermedaille 1750 (v. P.H. Goedecke) auf die durch Blitzschlag eingeäscherte St. Michaeliskirche. Zwei Engel versuchen den brennenden Kirchturm zu stützen. Rs. Genius einen Baum pfropfend, dahinter Ansicht der Stadt. Gaed. 1867. Langerm. 570.3. Oetl. 1177. Kirsten 995. 39 mm. 18,43 g. Winz. Rdk. ss-vz

46

46*

45

47

150.–

46

Vierteltalerförmige Silbermedaille 1750 (unsigniert). Bürgermeisterpfennig auf den Tod von Clemens Samuel von Lipstorp. Behelmtes Familienwappen. Rs. Friedensengel mit Posaune und Lorbeerkranz auf Postament. Langerm. 618.2. Gaed. 1868. Oetl. 2006. 28 mm. 7,18 g. Kerbrand. ss/fss

40.–

Silbermedaille 1751 (v. P.H. Goedecke) auf die Grundsteinlegung der neuen St. Michaeliskirche. Knieender St. Jacob vor Turmruine u. Himmelsleiter. Rs. Blühende Senfpflanze. Gaed. 1875. Langerm. 571.4. Oetl. 1181. Kirsten 997 (irrig Gaed. 1879). 40 mm. 18,35 g. Schöne Patina. vz

160.–


48*

Silbermedaille 1757 (v. P.H. Goedecke) auf das Richtfest der neuerbauten großen St. Michaeliskirche. Eine Hand aus Wolken setzt den Richtkranz auf das fertige Dach des Kirchenschiffes. Rs. Eine Säule mit Richtkranz zwischen zwei Genien mit Zollstock, Winkelmaass, Zirkel u. Wasserwaage. Gaed. 1897 (I.91). Oetl. 1206. Kirsten 1010. 39,6 mm. 18,26 g. R vz Mit der Vollendung der Innenarbeiten und Ausstattung sowie mit der Fertigstellung des Turmes sollte es noch länger dauern. Erst 1762 erfolgte die Einweihung des Kirchenschiffes (Gaed. 1902) und am 31.10.1786 wurde der Einweihung des Turmes und der Vollendung des Kirchenschiffes gedacht (ohne Medaille). Erst 1862 zur 100-jährigen Wiederkehr der Einweihung des Kirchenschiffes gab es erneut eine Medaille (Gaed. 2111); siehe unsere Nr. 62 u. 63.

48

49*

50*

50

200.–

49

Silberne Prämienmedaille o.J. (seit 1764). Brabeon der St. Johannisschule. VIRTVTI / ET / DILIGENTIAE in 3 Zeilen über verz. Burgschild. Rs. Die auf dem Thron sitzende Minerva mit Lanze und Lorbeerkranz. Gaed. 1906 (I.288). Oetl. 2103. 38,5 mm. 21,70 g. Winz. Rdd. ss

100.–

Silbermedaille 1801 (v. Abramson, Berlin) a.d. Abzug der Dänen aus der Stadt. Gaed. 1990 (I. 96). Oetl. 1260. Bergsøe 26. Hoffm. 138. 34,5 mm. 13,55 g. vz

70.–

51

51*

Bronzemedaille 1809 (v. Loos) auf das 50-jährige Amtsjubiläum des Pastors an St. Michaelis, Joh. Jac. Rambach. Sein Brustbild in Amtstracht r. Rs. 12 Zeilen Schrift. Gaed. 2015 (I.196). Oetl. 1286. Sommer A140. 47 mm. 56,50 g. Minim. Fehler am Rs-Rand, sonst vz-st

40.–


52*

Bronzemedaille 1822 (v. Voigt für Loos) auf das 50-jährige Amtsjubiläum des Pastors an St. Petri, Henr. Jul. Willerding. Sein Brustbild in Amtstracht r. Rs. Schrift. Gaed. 2038 (I.202). Oetl. 1308. 41,4 mm. UND Bronzemedaille 1823 (v. Voigt für Loos) auf das 50-jährige Amtsjubiläum des Pastors an St. Petri, Rudolph Gerhard Behrmann. Sein Brustbild in Amtstracht r. Rs. Schrift. Gaed. 2039 (I.204). Oetl. 1310. 41,4 mm. 38,11 g. Zus. 2 Stück vz-st

52

53*

54*

55*

52

53

Bronzemedaille 1830 (v. Gube für Loos) auf die Silberhochzeit des Ehepaars J. Des Arts und L.H. Sillem. Die Wappenschilde von Genf und Hamburg zwischen 11 Zeilen Schrift in Kranz aus Eichenblättern und Rosen. Rs. Genius mit Fackel, getragen von schwebender blumenstreuender Aurora. Gaed. 2051 (I.207). Oetl. 1329. 41,5 mm. 39,46 g. Winz. Rdk. fst

54

55 Vs.

50.–

50.–

54

Silbermedaille 1834 (v. Held) auf den Tod des Bürgermeisters Johann Arnold Heise. Sein Brustbild in Amtstracht halbrechts. Rs. Schrift. Gaed. 2060 (I.72). Oetl. 1999. 38 mm. 18,98 g. Leichte Schrammen, Rs. Kl. Kratzer am linken Rd. vz

70.–

Bronzemedaille 1840 (v. Pfeuffer für Loos) auf die Einweihung des neuen Schulgebäudes (Johanneum, im Krieg stark zerstört, die letzten Mauerreste um 1954 ohne Not abgetragen). Hammonia zwischen Stadtburg und antikem Schiffsbug sitzend, die Weltkugel in der rechten Hand. Rs. Das Schulgebäude. Gaed. 2068 (I.109). Oetl. 1347. Hatz (Johanneum S. 81). 41,3 mm. 41,18 g. vz-st

30.–


56*

Bronzemedaille 1841 (v. Lorenz für Loos). Bankportugaleser auf die neuerbaute Börse. Auf Schiffsbug sitzende Hammonia zeigt auf den Neubau. Hinter ihr die alte Börse von 1558. Rs. Schrift in Eichenblattkranz. Gaed. 2069 (I.22). Oetl. 1352. 42,5 mm. 41,84 g. vz

56

57*

58

59*

25.–

59

57

Bronzemedaille 1842 (v. Wilkens, Bremen) a.d. Brand der St. Petri Kirche. Kirchenansicht. Rs. Kirchenruine „Geprägt aus dem Kupfer des St. Petri Thurms“ (Randschrift). Gaed. 2079 (I.115). Oetl. 1368. 44 mm. vz-st

30.–

Bronzemedaille 1842 (v. Wilkens) a.d. Brand der St. Nikolai Kirche. Ansicht der Kirche v. vorn. Rs. Kirchenruine. „Geprägt aus dem Kupfer des St. Nicolai Thurms“ (Randschrift). Gaed. 2081 (I.117). Oetl. 1370. 44 mm. vz

30.–

Bronzemedaille 1849 (v. Wilkens) auf die Einweihung des Kirchenschiffes der St. Petrikirche. Außen- und Innenansicht des Kirchenschiffs. Gaed. 2091 (I.324). Oetl. 1386. 44 mm. 48,62 g. vz-st

30.–

60

60*

Bronzemedaille 1856 (v. Lorenz) auf die Einweihung der deutsch-reformierten Gemeinde (an der Ferdinandstrasse). Die zweitürmige Kirche. Rs. Das Kirchensiegel in Palmzweigen. Gaed. 2100. Oetl. 1397. 42 mm. 32,69 g. st

40.–


61

61*

62*

63*

Bronzemedaille 1856 (v. P.Petersen) auf das 25-jährige Amtsjubiläum des Handelsgerichts-Präses Dr. Eduard Heinichen. Seine Büste r. Rs. Sitzende weibliche Figur zwischen Eule und Waage etc. Gaed. 2101. Oetl. 1395. 48 mm. 49,83 g. Unterer Randbereich fleckig. vz

35.–

Silbermedaille 1862 (v. Lorenz) auf die 100-jährige Jubelfeier der St. Michaelis-Kirche (richtig auf die Wiederkehr der Einweihung des Kirchenschiffes, der Turm wurde erst 1786 fertiggestellt. Brustbild des Erbauers E.G. Sonnin n.l. Rs. Die vollständige Kirche, von Sonne bestrahlt. Gaed. 2111. Oetl. 1405. Lange 1184. 42,5 mm. 29,98 g. Die Felder minimal berieben. R vz-st

200.–

Bronzemedaille 1862 (v. Lorenz) auf die 100-jährige Jubelfeier der St. Michaelis-Kirche (richtig auf die Wiederkehr der Einweihung des Kirchenschiffes, der Turm wurde erst 1786 fertiggestellt. Brustbild des Erbauers E.G. Sonnin n.l. Rs. Die vollständige Kirche, von Sonne bestrahlt. Gaed. 2111. Oetl. –. 42,2 mm. fst

40.–

62

64*

63

64

Silbermedaille 1863 (v. H. Lorenz, nach Entwurf von O. Speckter). Portugaleser auf die Einweihung der beim Brand 1842 zerstörten St. Nicolaikirche. Der schwebende Glaubensengel zwischen brennender Kirche und Neubau. Rs. Die vollendete Kirche, so wie sie bis zur erneuten Zerstörung im Zweiten Weltkrieg 1943 auf dem Hopfenmarkt stand. – Nur der Turm ist heute noch als Mahnmal erhalten. Gaed. 2122. Oetl. 1407. 42,5 mm. 27,57 g. Leichte Patina. vz-st

100.–


65

Bronzemedaille 1863 (v. H. Lorenz, nach Entwurf von O. Speckter). Portugaleser auf die Einweihung der beim Brand 1842 zerstörten St. Nicolaikirche. Der schwebende Glaubensengel zwischen brennender Kirche und Neubau. Rs. Die vollendete Kirche, so wie sie bis zur erneuten Zerstörung 1943 auf dem Hopfenmarkt stand. Gaed. 2122. Oetl. 1408. 42,5 mm. 32,75 g. vz-st

35.–

66

66*

67*

68*

Bronzemedaille 1864 (v. Lorenz) auf das 50-jährige Amtsjubiläum des Steuerbeamten und Münzsammlers Johann Heinrich Saltzkorn. Sein Brustbild n.l. Rs. Schrift in verz. Fünfpass. Gaed. 2128. Oetl. 1423. 39 mm. 28,70 g. st

30.–

Bronzemedaille 1869 (v. Mertens für Loos) auf die 50jährige Hochzeitsfeier von Joh. Heinrich Schroeder und Henriette Schroeder geb. v. Schwartz. Beider Büsten n.r. Rs. Beider Familienwappen nebeneinander. Gaed. 2143. Oetl. 1445. 42,5 mm. 37,17 g. vz

40.–

Bronzene Prämienmedaille 1869 (v. Wittig für Loos) des 1841 gestifteten Hamburger ThierschutzVereins. Geflügelter Genius mit Hund, Pferd und Ochse. Rs. Eichenblattkranz, oben Burgschild. Dazwischen freier Raum für Namensgravierungen. Gaed. 2149. Oetl. 2317. 44,4 mm. 45,87 g. vz-st

35.–

67

69*

68

69

Bronzemedaille 1870 (v. Lorenz) der Mennonitengemeinde zur 25-jährigen Amtsjubelfeier des Pastors an der Mennonitenkirche, Präses B. C. Roosen. Die Fassade der Kirche an der Großen Freiheit in Altona. Rs. Die sitzende Religion mit Bibel und Palmzweig, neben ihr das Gemeindewappen. Gaed. 2150. Oetl. 1446. Lange 1181 (Silber). 42,2 mm. 33,57 g. Kl. Oxidfleck im unteren Rs-Feld. R vz/st

50.–


70

70*

Bronzemedaille 1876 (v. H.u.J. Lorenz) Portugaleser a.d. 25-jähr. Amtsjubiläum des Hauptpastors an St. Michaelis, Dr. J.A. Rehhoff. Sein Brustbild In Amtstracht l. Rs. Innenansicht der Kirche. GN 2167. Oetl. 1473. Lange 1177. 42,2 mm. 38,13 g. Leicht getönt. vz

40.–

71

71*

Bronze-Preismedaille 1876 (v. Lorenz) der Patriotischen Gesellschaft. Zwischen Burgschild und Bienenkorb ein Schriftband mit INDUSTRIE-AUSSTELLUNG. Rs. Kranz aus 2 Lorbeerzweigen, darin Platz für Empfänger-Gravuren. GN 2169. Oetl. 2330. 37,4 mm. 22,33 g. st

72

72*

30.–

72

Sammlung von 6 verschiedenen Personenmedaillen 1832 bis 1876 in Bronze: 1821, Bgmst. Chr. Mathias Schröder; 1832, Senator Joh. Georg Bausch; 1851, Bgmst. Chr. Daniel Benecke; 1862, Baumeister E.G. Sonnin; 1864, Joh. Martin Lappenberg; 1876, Hauptpastor Dr. J.A. Rehhoff. Gaed. 2036, 2056, 2093, 2111, 2127, 2167. Zus. 6 Stück vz bis st

120.–


73*

Silbermedaille 1878 (v. J. Lorenz) auf die Einweihung (des fertiggestellten Turms) der St. Petrikirche. Die vollendete Kirche. Rs. 7 Zeilen Schrift. GN 2183. Oetl. 1490. Kirsten 1142. 42,5 mm. 29,41 g. R vz

73

74*

75*

76*

77*

75

74

Bronzemedaille 1878 (v. Lorenz) Portugaleser auf die Einweihung des fertiggestellten Turms der St. Petrikirche. Die vollendete Kirche. Rs. 7 Zeilen Schrift. GN 2183. Oetl. 1491. 42 mm. 33,36 g. vz-st Bronzemedaille 1878 (v. Bergmann) a.d. Errichtung des Kugel-Denkmals von Bürgern der Stadt. Das Denkmal, die dreizeilige Umschrift teilend. Rs. Vier Burgschilde. GN 2184. Oetl. 1495. 42 mm. Mit dem üblichen Stempelfehler am Rs-Rand. Winz. Schramme im Vs-Feld. fvz Die Reste des Denkmals stehen heute im Vorgarten des Museums für Hamburgische Geschichte.

76 Vs.

100.–

35.–

25.–

77

Bronzemedaille 1878 (v. O. Bergmann) auf das 50-jährige Jubiläum der Philharmonischen Gesellschaft. Eine weibliche Figur mit Lorbeerkranz steht zwischen Musikinstrumenten und Notenblatt. Rs. 7 Zeilen Schrift in Kranz aus Lorbeerzweigen. GN 2189. Oetl. 1500. 42 mm. 33,47 g. vz

30.–

Bronzemedaille 1879 (v. O. Bergmann) zur Erinnerung an die Goldene Hochzeit des Kaiserpaares. Beider Büsten mit Lorbeer und Diadem r. Rs. Lorbeerkranz durch die Stadtburg unterbrochen, darin 9 Zeilen Schrift. GN 2196. Nathan 1194 (Silber). Oetl. 1528 (Zinn). 42 mm. 28,46 g. vz

40.–


78*

79*

Kleine Bronzemedaille 1880 (v. O. Bergmann) auf die 3. Deutsche Kochkunst-Ausstellung in Hamburg vom 24.–26. März. Sitzende Hammonia mit Mauerkrone hält Burgschild und Kranz. Rs. Reich gedeckter Tisch mit verschiedenen Gerichten und einer Flasche Cliquot, in der Mitte eine große Schale mit Früchten. GN 2210. Oetl. 1533. 42,5 mm. 33,92 g. fst

35.–

Bronzemedaille 1881 (v. O. Bergmann) auf die Grundsteinlegung des Lessing-Denkmals auf dem Gänsemarkt am 15. Februar. Das Denkmal. Rs. Im Lorbeerkranz 8 Zeilen Schrift. GN 2121. Oetl. 1555. 42,5 mm. 34,42 g. vz-st

40.–

79

78

80*

80

Zinnmedaille 1881 (v. O. Bergmann) auf die Enthüllungsfeier des Lessing-Denkmals am 8. September. Das von Fritz Schaper entworfene Denkmal wie vorher. Rs. Das obere Teil des Denkmals mit dem sitzenden Dichter (v. H. Gladenbeck in Berlin in Bronze gegossen). GN 2224. Oetl. 1559. 42,3 mm. 28,32 g. vz-st

35.–

81

81*

Silbermedaille 1882 (v. Lorenz). Portugaleser auf die Vollendung der Kirche St. Johannis in Harvestehude. Seitenansicht der Kirche in zweizeiliger Umschrift. Rs. Thronende Hammonia mit Zepter und Burgschild in Vierpass. GN 2249. Oetl. 1589. 42,5 mm. 29,13 g. R vz-st

150.–


82*

Bronzemedaille 1882 (v. Bergmann) auf das 200-jährige Jubiläum der St. Pauli Kirche. Kirche in zweizeiliger Umschrift. Rs. 7 Zeilen Schrift. GN 2237. Oetl. 1578. 39 mm. 28,99 g. Rs-Rand leicht fleckig. fvz

82

82 85

83

83

83*

60.–

Zinnmedaille 1882 (v. H. Weckwerth) zum Andenken an das III. Deutsche Sänger-Bundesfest. Sänger mit Harfe und leerem Schild. Rs. 9 Zeilen Schrift in Kranz. Gaed. 2241. Oetl. 1585. 45,5mm. 26,42 g. vz

30.–

84

84*

85*

Bronze-Prämienmedaille o.J. (seit 1883, v. Lorenz) der 1873 gegründeten Geographischen Gesellschaft. Brustbild des Gründers, Bürgermeister Gustav H. Kirchenpauer, in Amtstracht l. Rs. Umschrift und leeres Rund für Widmungen. GN 2253. Oetl. 1600. Kirsten 1363. 57 mm. 81,07 g. R st

80.–

Zinnmedaille 1885 (v. Bergmann) auf die Einweihung der St. Thomaskirche „im Billwärder Ausschlag, Kirchspiel Moorfleth“ am 8. März 1885. Seitenansicht der Kirche . Rs. 7 Zeilen Schrift. GN 2285. Oetl. 1628. 42,5 mm. 27,52 g. Rs. Leichte Korrosionsspur. vz

50.–


86*

87*

Silbermedaille 1885 (v. J. Lorenz). Silberner Portugaleser auf die Einweihung der Kirche St. Gertrud beim Kuhmühlenteich. Kirchenansicht. Rs. Thronende Hammonia mit Zepter u. Burgschild in Vierpass. GN 2286. Nathan 1639. Oetl. 1629. Kirsten –. 42,5 mm. 29,69 g. Leichte Kratzer im VsFeld, alte Patina. vz

70.–

Bronzemedaille 1885 (v. J. Lorenz). Bronzener Portugaleser auf die Einweihung der Kirche St. Gertrud beim Kuhmühlenteich. Kirchenansicht. Rs. Thronende Hammonia mit Zepter u. Burgschild in Vierpass. GN 2286. Oetl. 1630. 42,5 mm. 34,25 g. st

40.–

86

88*

87

88

Bronzemedaille 1886 (v. O. Bergmann) auf die Einweihung der Christuskirche in Eimsbüttel. Kirchenansicht. Rs. 7 Zeilen Schrift in Palmzweigen. GN 2296. Oetl. 1648. 42,4 mm. 36,07 g. vz

40.–

89

89*

Bronze-Erinnerungsmünze auf die Befreiung Hamburgs, 1813 – 18. März – 1888. Und tragbare Erinnerungs-Bronzemedaille 1893 an das 25-jährige Jubiläums-Stiftungsfest des Vereins des ehemaligen Hamburger Bürgermilitärs. 33 und 35 mm. 18,48 und 16,07 g. 2 Stück ss-vz

40.–


90*

Doppelter Bronze-Portugaleser 1888 (v. A. Denoth u. E. Weigand) der Stadt „zum Gedächtnis der Vereinigung der Freien und Hansestadt Hamburg mit dem Zollgebiet des deutschen Reiches“. Die Brustbilder der beiden Bürgermeister Versmann und Petersen r. Rs. Freihafengebiet mit Speichern, im Hintergrund Schiffsmasten. GN 2326. Oetl. 1679. Sommer W 49. 55 mm. 68,38 g. In Orig.–Etui (berieben). fst

90

91

90

93

91*

60.–

93

Bronzemedaille o.J. (1888, v. Peiffer) auf das 100-jährige Jubiläum der (am 1.Nov. 1788 gegründeten) Armenanstalt. Die beiden Brustbilder der Gründer Baron Voght und Prof. Büsch auf einer Zinnenmauer mit dem Bienenkorb-Wappen der Patriotischen Gesellschaft. Rs. Die stehende Hammonia umhüllt eine dürftig bekleidete Frau mit ihrem Schleier und reicht einem Greis Speise und Trank. GN 2336. Oetl. 2083. Brett. 3228. 42 mm. 34,17 g. st

30.–

92

92*

93*

Große offizielle Bronze-Prämienmedaille 1889 (v. Lauer) der Stadt für die Gewerbe und Industrie Ausstellung. Sitzende Hammonia mit Mauerkrone und Merkurstab zeigt mit der linken kranzhaltenden Hand auf die Stadt mit Hafen und den Türmen St. Michaelis, St. Nikolai und St. Catharinen. GN 2348. Oetl. 2364. 70,5 mm. 128 g. Winz. Rdd. fvz/ss

40.–

Halber Stadthaus-Portugaleser in Silber (seit 1889, von J.v. Langa). Dienstauszeichnung für Polizei-Angestellte. Das Stadthaus am Neuen Wall, Sitz der Polizeibehörde, Erweitert seit 1888. Rs. Das vollständige Hamburger Staatswappen. GN 2390. Oetl. 2374 (Silber). 34,5 mm. 14,41 g. Mit Randpunze SILBER 990. vz-st

50.–


94*

95

96*

Bronzemedaille 1890 (v. Lorenz) auf das 25-jährige Jubiläum des Pastors H.E.W. Kreibohm, gewidmet vom Kirchenvorstand. Kirchenansicht, von Sonne bestrahlt. Rs. Innenansicht der Kirche. GN 2388. Oetl. 1732. 42,5 mm. 33,16 g. Vs. etwas fleckig. vz

50.–

Zwei tragbare Bronzemedaillen 1891 a.d. 50-jähr. Gedenkfeier der Hamburger Börse. Die Börse. Rs. Schrift. Oetl. 1735var. 17,16 g. Und: Bronzemedaille 1897 a.d. Allgemeine GartenbauAusstellung. Vierländerin mit 2 Blumenkörbchen. Rs. Von zwei Löwen gehaltenes Gärtnerwappen. Slg. Oetl. 1858var. 33,5 mm. 15,54 g. 2 Stück vz

40.–

Bronzemedaille 1892 (v. Lauer). Bürgermeisterpfennig auf den Tod von Carl Friedrich Petersen (6.7.1809-14.11.1892). Sein Brustbild in Amtstracht. Rs. Behelmtes Familienwappen. GN 2442. Oetl. 2019. 42,4 mm. 28,55 g. vz

30.–

97

97*

Zwei tragbare versilberte Bronzemedaillen. 1893 (unsigniert) auf das 25-jährige Bestehen des Vereins des ehemaligen Hamburger Bürgermilitairs. Kreuz mit Wappenburg in Lorbeerkranz. Rs. 8 Zeilen Schrift. GN 2445. Oetl. 1777. 35 mm. 15,78 g. Und 1894 (unsigniert) zur Feier der 50jährigen Vereinigung Ritzebüttel an Hamburg den 14.–15.Juli. Schloss zwischen Bäumen. Rs. 9 Zeilen Schrift. GN 2455. Oetl. 1793/84. 33 mm. 14,76 g. Rs. leicht fleckig. 2 Stück vz

94

98*

96

40.–

98

Offizielle Bronzemedaille 1895 (v. J. v. Langa u. Schaper) „Bismarck-Portugaleser“ des Senats auf den 80. Geburtstag des Fürsten Bismarck. Sein Brustbild halblinks. Rs. St. Georg (Bismarck) zu Pferde den Drachen bekämpfend. GN 2474. Oetl. 1807. Bennert 165. 42,5 mm. 34,52 g. Orig.– Prägung ohne Randpunzen. fst

35.–


99*

Medaillenförmiges tragbares Mitglieder-Abzeichen 1898 „des Gewerbevereins vor dem Dammthor“. Das alte Dammtor in Umschrift auf Eichenblatt-Kranz. Messing versilbert. 36 mm. 3,77 g. Hohlprägung. Trageöse auf der Rs. vz

ex 100

60.–

ex 100

99

100*

101*

2 tragbare Medaillen 1898 zum IX. Deutschen Turnfest in der Stadt. 1. Aluminium, Stadtansicht mit Jungfernstieg. Rs. Turnvater Jahn mit 2 Turnern, 33 mm. 2. Bronze, Stadtburg. Rs. ZUM ANDENKEN AN DIE KIELER TURNFAHRT mit Abb. Eines Kanonenbootes, 25 mm. Zus. 2 Stück fst

50.–

Bronzemedaille 1899 (v. J.v. Langa) des Hamburg-Altonaer-Vereins für Geflügelzucht . Für die 25jährige Jubiläums-Ausstellung. Mit Brustbild des Präses Julius Völschau. Rs. Die Burgschilde von Hamburg und Altona zwischen Taubenpaar, darunter leeres Band für Empfängergravierungen. GN 2569. Oetl. 1888. Lange 1274. 42,4 mm. 35,81 g. vz-st

35.–

101

102*

103*

102

103

Bronzemedaille 1902 (v. B. Kruse) auf das 300-jährige Jubiläum der evangelisch-reformierten Gemeinde in Hamburg. Sitzender Glaubensengel zeigt auf die Kirche. Gemeinde-Siegelwappen in Blütenzweigen über 4 Zeilen Schrift VERBVM/DOMINIMANET IN/AETERNVM. GN 2613. Oetl. 1900 (Silber). Slg. Whiting 822. 55 mm. 62,47 g. Patiniert vz

60.–

Bronzemedaille 1903 (unsigniert) auf die 56. Hauptversammlung des Evangel. Vereins der Gustav Adolf-Stiftung im Oktober 1903 in Hamburg. Belorbeertes Brustbild des schwedischen Königs n.r. Rs. Geflügelter Genius mit Schrifttafel zeigt auf die Kirche der deutsch-reformierten Gemeinde im Hintergrund, daneben 7 Zeilen Schrift. Oetl. 1906. 50,5 mm. 58,97 g. Mattiert st

45.–


104*

Bronzemedaille 1905 (v. Kühl) auf den 80. Geburtstag des Hamburger Kaufmanns und Numismatikers Jacob Nordheim. Brustbild des Jubilars n.r. Rs. Weibliche Figur mit Umhang schaut auf das Geburtsthaus in Memmelsdorf (Unterfranken). Kirsten 1416. 42,4 mm. 33,75 g. Patiniert. R ss-vz

104

105*

107*

105

Bronzemedaille 1905 (v. Kühl) auf das 100-jährige Jubiläum der Gesellschaft der Freunde des Vaterlaendischen Schul- und Erziehungswesens. Brustbild des Mitbegründers Joh. Daniel Curio n.r. Rs. Hammonia. Oetl. 1917. Kirsten –. 55 mm. 54,76 g. Mattiert mit leichter Patinierung. Dazu Bronzemedaille 1905 (v. H. Zehn) auf die 48. Versammlung deutscher Philologen und Schulmänner. Oetl. 1923(Silber). Kirsten 1203 (versilbert). 42,4 mm. 35,20 g. – Abrieb der Mattierung. 2 Stück fst u. vz

106

106*

105

50.–

50.–

107

Bronzemedaille 1906 (undeutl. Signatur) auf den Tod des Freimaurers Julius Brey, gegeben von der Grossen Loge von Hamburg. Sein Brustbild r. Rs. Das Monogramm der Loge „Ferdinande Caroline“ unter dem strahlenden Auge Gottes und einem Kranz, gehalten von 2 aus den Wolken kommenden Händen. Oetl. 2192. Kirsten 1577. Geppert 97. HZC 1388. 33 mm. 12,46 g. Brüniert. vz

40.–

Goldbronzemedaille 1906 (unsigniert) a.d. Brand der St. Michaeliskirche. Geprägt aus dem Metall der Glocken (Randschrift). Alte Kirche. Rs. Kirchenschiff-Ruine. Oetl. 1926. 42,5 mm. fst

35.–


108*

Bronzemedaille 1906 (v. Vogel) auf das 20. Deutsche Schwimm-Verbandsfest am 12. Und 13. August 1906. Gegeben vom Verband Hamburger Schwimmvereine. Oetl. und Kirsten –. 50,5 mm. 60,10 g. Mattiert und leicht patiniert st

50.–

ex 109

109*

Hamburgische Kirchen. Sammlung von 29 modernen Medaillen mit Kirchen-Darstellungen. Auf Jubiläen und anderen Ereignissen 1906 bis 2000: St. Jacobi (2). St. Petri (2). St. Katharinen (2). St. Nicolai (4). St. Michaelis (10). St. Johannis, Eppendorf (2). Moorburg 600 Jahre 1975. St. Petri, Geesthacht. Tonndorfer Kirche 1989. Stadtansichten mit Kirchtürmen (4). Insgesamt 18 Feinsilbermedaillen 1975-2000 sowie eine Silbermed. 1723/1960 ungestempelt und 8 Bronze- bzw. Kupfermedaillen zwischen 1906 und 1988, 2 Stück aus anderen Metallen. Dazu St. Ansgar, Apostel des Nordens, Bronzemed. o.J. des Erzbistums Hamburg und Kupferjeton „Ein Dach für St. Petri“. Insgesamt 31 Stück auf BEBA-Tablett, dabei 15 Stück in Klarsichtdosen. vz, st und Spiegelglanz

111 108 110

110*

111*

230.–

108 110

Tragbare Bronzemedaille 1909 (unsigniert) auf das XVI. Deutsche Bundesschießen in Hamburg. Burgschild unter Schießscheibe. Rs. Schwan mit Schießscheibe, oben Lombardsbrücke mit Blick auf die Stadttürme. Oetling und Kirsten –. Slg. Peltzer 1253. Steulmann 12. 30 mm. 15,08 g. R vz

40.–

Goldbronzemedaille 1910 (unsigniert) der Stadt zur Erinnerung an die 40-jährige Gedenkfeier der Schlacht bei Loigny am 2.12.1870. Lorbeerkranz, 6 Zeilen Schrift über Lorbeerzweig, darunter 2.– 4. Dez. 1910. Rs. Das vollständige Staatswappen. Oetl. 1952. Kirsten –. 42,5 mm. 34,15 g. fst

30.–


112*

Einseitige hochrechteckige Bronzeplakette 1912 (v. R. E. Wichmann) auf den Tod des Bgmst. Johann Heinrich Burchard am 18. September 1912. Brustbild in Amtstracht n.l. Oetl. –. Kirsten 1328. 94×70 mm. Brüniert. vz

113

113

116

116

60.–

112

113*

Bronzemedaille 1914 (unsigniert) der Stadt zur 100-Jahrfeier der Polizeibehörde. Stadthaus am Neuen Wall. Rs. Das vollständige Wappen. Oetl. 1968. Kirsten –. 45 mm. vz

25.–

115

114

114*

115*

116*

114

Große Bronze-Prämienmedaille 1930 (unsigniert, Hamburgische Münze) der Sportvereinigung Polizei. Für sportliche Leistungen und Verdienste, gegeben zum 10-jährigen Vereinsjubiläum 19201930. Polizeistern, darunter DEM SIEGER. Rs. Rathaus. 65,6 mm. 126 g. vz

50.–

Goldmedaille 1962 (v. Grohmann, 900f) auf die 200-jährige Wiederkehr der Fertigstellung des 1762 vollendeten Kirchenschiffs der St. Michaeliskirche. Die Kirche. Rs. St. Michael mit dem Drachen. 29 mm. 10,42 g. GOLD st

280.–

Silbermedaille 1962 (v. Grohmann) auf die 200-jährige Wiederkehr der Fertigstellung des 1762 vollendeten Kirchenschiffs der St. Michaeliskirche. Die Kirche. Rs. St. Michael mit dem Drachen. 42 mm. 28,36 g. Mattiert. st

40.–


117*

118

Silbermedaille 1972 (Jahresmedaille von F. Stuhlmüller, geprägt bei A. Lehner, 925f). Auslaufendes Schiff vor Stadtsilhouette mit Fernsehturm u. Michaeliskirche. Rs. Ältestes Stadtsiegel vor 1241. 50 mm. 59,91 g. Leicht patiniert. st

50.–

Bronzemedaille 1972 (v. F. Stuhlmüller, geprägt bei Lehner-Hamburg). Jahresmedaille mit Abb. des ältesten Stadtsiegels. Rs. Hafenszene mit auslaufendem Schiff (nur der Bug sichtbar). 50 mm. 49,70 g. Dsgl. Ein gleiches Stück in 30 mm Durchmesser, 11,77 g. Zus. 2 Stück, leicht patiniert. fst

40.–

119

117

119*

120

121

Silbermedaille 1973 (v. F. Stuhlmüller, geprägt bei A. Lehner, Hamburg, 925f). Türklopfer der St. Petri-Kirche (kurz nach 1342 gefertigt und Hamburgs ältestes erhaltenes Kunstwerk). Rs. Landendes Flugzeug mit dem alten Empfangsgebäude, im Hintergrund rechts die 3 City-Hochhäuser, Türme der St. Petri- und St. Michaeliskirche sowie der Fernsehturm. 50 mm. 79,20 g. Mattiert und patiniert st

45.–

Bronzemedaille 1973 (v. F. Stuhlmüller, Randpunze A. Lehner-Hamburg). Türklopfer der St. PetriKirche (kurz nach 1342 gefertigt und Hamburgs ältestes erhaltenes Kunstwerk). Rs. Landendes Flugzeug mit dem alten Empfangsgebäude, im Hintergrund rechts die 3 City-Hochhäuser, Türme der St. Petri- und St. Michaeliskirche sowie der Fernsehturm. 50 mm. Dazu kleine Bronzemedaille 1972 mit Stadtburg. Rs. Hafen mit Schiffsbug. 30 mm. Zus. 2 Stück st

35.–

Radsport. 4 Medaillen (davon 3 tragbar) VI. Bundestag 1889. Bronze. GN 2369. Oetl. 1722. XX. Bundestag 1903. Alum. Radsportwoche, Ostern 1924, Goldbronze. Kontrollfahrt 100 km 1948, Bronze. 28,5; 33; 34 u. 30 mm. Zus. 4 Stück vz-st

55.–

ex 122

122*

123

Rudersport. 7 verschiedene Preismedaillen und Plaketten des NRB und GRC u.a. 1906, 1913, 1922, 1928, 1940 und 1942. Silber 5(?) und Bronze. Verschiedene Anlässe. Ca. 25 bis 44×48mm. 5 Stück tragbar. Zus. 7 Stück fvz bis st

65.–

Diverse Sportarten. Kegel-, Kugel-, Turn- u. Schwimmen o.J. 1921 bis 1931. Silber, versilbert und Bronze. 4 Stück tragbar. 24 bis 36 mm. Sämtlich geprägt und mit graviertem Anlass und Datum versehen. Zus. 6 Stück vz

45.–


ex 124

124*

125*

Sängerfeste. 4 tragbare Zinnmedaillen auf das 3. Dt. Sängerfest vom 10.–12.8.1882 und 1 tragbare Zinnmedaille des Männer Gesangvereins anlässlich des Besuches des Schubert Bundes aus Wien 21.–25.7.1891. GN 2240, 2241, 2245, 2246 u. 2406. Verschiedene Durchmesser zwischen 28 und 45 mm. Zus. 5 Stück ss-vz(3) und vz

50.–

Bergedorf. Tragbare Zinnmedaille 1863 des Norddeutschen Schützenvereins für das „Dritte Wander Wettschiessen am 23.–26. Aug. 1863“. Slg. Peltzer 840. 31 mm. ss

30.–

125 127

126*

127*

128

125 126

127

Bronzegussmedaille o.J. (1925, v. P.H.=Paul Hamann) der Stadt FÜR • BESONDERE • LEISTUNG • IM • GARTENBAU * Stilisiertes Stadtwappen mit den 3 Schilden. Rs. Kirchturm von St. Peter und Paul. 83 mm. 144 g. Brüniert. vz

70.–

Weißmetallmedaille 1986 der Ev. Luth. Christophorusgemeinde Bergedorf West. St. Christophorus durch Wasser watend, trägt Kind auf der Schulter. Rs. Kirchenbezirk BERGEDORF-NEUALLERMÖHE. Mit modernem Kirchenbau. 50 mm. 49,01 g. st

40.–

Vierlande. Vier Feinsilber-Medaillen 1992 (30 mm) aus einer Serie mit Kirchen-Darstellungen. Curslack, St. Johannis. Kirchwerder, St. Severin. Alten- und Neuengamme, St. Nicolai und St. Johannis. Desgl. Feinsilbermedaille Kirchwerder, St. Severin. Rs. Mann und Frau in Tracht. Dazu Neuprägung in Feinsilber der Medaille auf den Brand von St. Michaelis 1906 (Randpunze 999f, 42 mm). Gesamtgewicht der 6 Silbermedaillen 89,07 g. Dsgl. Bronzemedaille der Ev. Luther-Kirche in Fischbek und ein „Rahlstedter Taler“, selbst geprägt 1989 auf dem Basartag. 25 mm. Zus. 8 Stück Spiegelglanz (5) und st

75.–


Hamburgische Marken und Zeichen 129*

Feuerlöschwesen. Messing-Legitimationszeichen. Stadtburg, darunter gepunzte „5“. Rs. Schlangenspritze, darüber gepunzte „1“. Gaed. I zu 312.5 (III. A16). Nathan –. Oetl. 2503 (mit 6/20). Kirsten 1612 (mit 1/15) und 1613 (mit 13/23). 41 mm. 17,59 g. Belegexemplar, Kratzspuren. R s

130

80.–

130 131

131 129

130* 131* 132*

Kupfer-Legitimationszeichen der Hafen-Brandwache. Schutenspritze. Rs. Burg, darunter No (unausgefüllt). Nathan 2127 („Alsterschiff“?). Oetl. 2505. Kirsten 1621. 32 mm. 12,20 g. vz

100.–

Nickel-Ausweismarke für Beamte des Hamburger-Feuer-Löschwesens. Stadtburg in Umschrift. Rs. Leer für Gravierungen. 45,5 mm. 22,52 g. Oben Orig.–Lochung. vz

120.–

Grün lackierte runde Eisenblech-Kontrollmarke mit BD der Bau-Deputation zwischen Burg (oben) und Ziffer „5“ unten. Oetl. 2516 („Zinn“). 37 mm. 3,00 g. Zentralloch. ss

40.–

132

133* 134*

133 134

Runde Eisenblech-Kontrollmarke mit rs. eingepunzter Burg und B-D (für Bau-Deputation), unten die Buchstaben ADB von vorn eingepunzt. Oetl. zu 2516 (variierend und Zinn). 37 mm. 3,17 g. ss Baumsperre. Lot von 4 anonymen Blechmarken mit den Wertpunzen 4 und 8 (rotbraun) und 6 und 16 (beige) Schilling. Achteckig (3) und rund. Dazu ein Sperrzeichen zweifarbig weiß/blau mit den Ziffern 3/4/12 (3 Stück; Gebühr pro Stück; Gesamtbetrag 12 Schilling). Rs. Eingepunzt B-S (BaumSperre). Vgl. hierzu GKS Ba001. Zus. 5 Stück s-ss (8 Sch.) und ss Während die Kontrollmarken an den verschiedenen Toren der Stadt nach 1800 aus farbig bedrucktem Karton bestanden, wurden im Hafen farbig lackierte Eisenblechmarken benutzt.

40.–

80.–


135*

Torsperre. Städtisches Zollwesen. Kupfermarke o.J. (seit 1798). THOR=/SPERRE. (mit Punkt nach SPERRE). Rs. Hamburger Wappenburg. Ausweis-Kontrollmarke. Gaed. IIIA 22/23 (Bd. 1). Nathan 2133. Oetl. 2520. 34/35mm. 15,95 g. ss

40.–

136

136*

Kupfermarke o.J. (seit 1798). THOR=/SPERRE (nach SPERRE kein Punkt). Rs. Hamburger Wappenburg. Ausweis-Kontrollmarke. 34/35 mm. 16,26 g. Und Messing-Kontrollmarke. Sonst wie vorher, aus anderem Stempelpaar. In Messing selten! 15,75 g. 2 Stück ss und s-ss

70.–

137

137*

Serie von 4 farbigen Karton Kontroll-Wertmarken zu 1 Schilling in weiß, gelb, grün und rot, sämtlich sechseckig. In Gebrauch nach 1800 bis zur Auflösung der Torsperre zum 31.12.1860. Und 3 farbige Karton-Kontrollmarken zu 2 Schilling in weiß, gelb und grün. Runde Ausführung. Dazu ein Stück zu 2 Schilling aus gelben Karton, sechseckig. Zus. 8 Stück ss-vz bis vz Gaedechens erwähnt die Pappemarken nur als Anmerkung im ersten Band S. 310/311. In den großen Sammlungen Wiebke, Nathan, Oetling und Kirsten werden nur die Kupfermarken angeboten.

80.–

138

135

138*

135

Lot von 2 verschiedenen Karton-Kontrollmarken: Dreieckig grün zu 6 Schilling und achteckig gelb zu 12 Schilling. Dazu runde Kartonmarke zu 12 Schilling weiß (=die Farbe abgenutzt und schmutzig mit kl. Bohrstelle auf der Burgseite). Zus. 3 Stück vz (2) und s

50.–


139

139*

140*

Lot von 4 verschiedenen Karton-Kontrollmarken zu 6, 8, 12 u. 16 Schilling. Dreieckig beige (6 Sch.). Rund gelb (8 Sch.). Achteckig rot (12 Sch.). Dreieckig gelb (unsauber, 16 Sch.). Zus. 4 Stück ss(3) u. vz Drei Pappe-Wertmarken der Unterstützungs-Behörde in viereckiger Form: 2 (Schilling) gelb. 4 (Schilling) grün und rot. Rs. Stadtburg im Oval. 38×38 mm. Vgl. hierzu Slg. Wiebke 797 und Oetl. 2530 und GKS U005. Zus. 3 Stück vz Diese Marken tauchen in Verbindung mit den nahezu identischen Torsperre-Marken auf. Es ist denkbar, dass solche Stücke zum Passieren der Stadttore gedacht waren und an den entsprechenden Personenkreis durch die Unterstützungsbehörde zu ermäßigter Gebühr oder kostenfrei ausgegeben wurden. Es sind nur Stücke in quadratischer Form zu 2, 4 und 8 (Schilling) bekannt.

120.–

70.–

140 141

141*

Fährmarken. GRELL’S DAMPFFÄHRE. Messing. Gültig für eine Fahrt. Mit Abbildung einer Fähre, einseitig. F/F 340.43.01. 28 mm. R fss

40.–

142

142*

143*

Messing, einseitig. VEDDELER-FÄHRE, in der Mitte GEBR./LÜDERS. F/F 340.63.01. 20,5 mm. Und OBERHAFEN DAMPFSCHIFFAHRT. Messing, querachteckig. CONTROLLMARKE. Rs. NUR GÜLTIG FÜR/BADEGÄSTE/ZUR RÜCKFAHRT. F/F 340.68.01. 22x31mm. 2 Stück vz u. fst

80.–

H.D.A.G (Hafen Dampfschiffahrt AG, gegründet 1888 heute HADAG). Messing-FAEHRZEICHEN und FAEHRMARKE/H.D.A.G. Nathan 2217, –. F/F 340.77.01 und 340.78.01. Je 24 mm. 2 Stück ss

30.–

Hamburger Firmen-Marken und Zeichen des 19. und 20. Jh. Anonym

144

144*

ex 143

Messing Zahlmarken zu ¼, ½ und 4 (Schilling) o.J. Nathan 2360, 2363, 2364. 15, 16 und 26 mm. 3 Stück ss

50.–


145*

Desgleichen. Messing 1 Sch. und 4 Sch. o.J. Wie vorher, jedoch jetzt mit Schilling-Zeichen u. 4 Sch. mit Randverzierung. Nathan 2362, 2359. 22 mm und 26 mm. 2 Stück ss Diese Zahlmarken werden der Manufaktur-Warenhandlung von Frederike Cohn zugeschrieben.

50.–

146

146*

Drei Zahlmarken der Fa. E. Appel zu 1 Schilling (2) und ½ Schilling. Kupfer (1) und Kupfer versilbert. Nathan 2261(2) und 2262. 20 mm. 3 Stück ss

147

145

147*

148*

40.–

Messing-Werbemarke von Gustav Bergholz, „Metallwaaren & Lampen-Fabrik, Lackir & Galvanische Anstalt“. Rs. „Prägeanstalt für Münzen und Medaillen, Adress & Zahlmarken …“. Nathan – (vgl. 2160var.). 29,5 mm. 6,67 g. R ss

50.–

Hamburger Börse. Querovale Kupfer-Zahlmarke zu 25(Pfg.) für die Kantine (?) der HAMBURGER BÖRSE mit Monogramm des Pächters (?)JK (?). Oetl.–. 22×33,3 mm. R fst

40.–

149 148

149*

Hugo Stinnes Linien. Aluminium 1 und 5(Pfg.), Bronze 10 und 20(Pfg.) 1923. GÜLTIG NUR INNERHALB DER FIRMA. 23(2) und 27 (2)mm. Riffelrand. – Das 5 Pfg.–Stück mit winz. Korrosionsspur am Rd. Dazu Kupfer- 5(Pfg.) o.J. der BUGSIER Reederei. GÜLTIG NUR INNERHALB DES BETRIEBES. 18 mm. Zus. 5 Stück R vz

80.–

150

150*

Lot von 12 verschiedenen Kupfer- und Messing Wert- und Werbemarken: Hansa-Saal. Jürgens & Co Kameradschaftsbund. Lischke. MBB. Niebuhr. Nordfilm. Reederei AG A. Scheffuss. Schuler-Überseewoche 1922. Stein u. Strom & Hafenbau. 18 mm bis 29 mm. Zus. 12 Stück fss(3) bis vz

60.–


151

152 Vs.

151*

152*

153*

Lot von 4 Kupfer- und Messing Zahl- und Werbemarken: J. Wetterhahn, Gold- u. Silberwaren,. Grindelallee 155. Wiedenbrüg & Oelke für 5 Kilo Eis. A. Wichmann, Optisches Institut, Gr. Johannisstr. 17. W. Zieseniss, Optiker, Rathausstr. 16. 22 u. 23mm. 4 Stück ss(1), vz bis st

60.–

Silber-2000 Notpfennige 1922 (Entwurf von Hans Leip) der Juweliere M.H. Wilkens & Söhne, Jungfernstieg 10. Tanzendes Trachtenpaar. Rs. Stilis. Balancier und Wertangabe, oben Schrift, unten Reigentanz. Funck 406. 33 mm. 11,22 g. vz-st

80.–

Sechseckige Silber-Wertmarke zu 50 DM o.J. (1967, 925f) der Juweliere H.F. Wilm, Ballindamm. Brustbild Friedrichs II. von Preußen mit Dreispitz halbr. sehend, Umschrift: 1767 erster Kunde der Werkstatt Wilm“. Rs. Wert 50 (DM) und eingepunzte Nr. 0494. 30,3×34 mm. 13,49 g. vz

50.–

154

153

154*

155*

Whistmarken. Kl. Silberjeton o.J. (1803, v. Abramson in Berlin). In Landschaft stehender Sockel mit der Hamburger Stadtburg, darauf ein Blumenkorb mit ausschwärmenden Bienen. Rs. Eine siebenseitige Leier (Lyra). Gaed. I. S. 315,Nr. 2 (III.S. 217 A26.4). Hoffm. (Abramson) 148b. Nathan 2152. Oetl. 2547.4. 29 mm. 6,50 g. vz

50.–

Kl. Silberjeton o.J. (1803, v. Abramson in Berlin). In Landschaft stehender Sockel mit der Hamburger Stadtburg, darauf ein Blumenkorb mit ausschwärmenden Bienen. Rs. Geflügelter Merkurstab zwischen 2 Füllhörnern mit Blumen und Früchten. Gaed. III.S.217 A26.2. Hoffm. 148d. Nathan 2150. Oetl. 2547.2. 29 mm. 6,65 g. fvz

50.–

155 Rs.

156*

156

Serie von 4 silbernen Whistmarken o.J. (um 1803, v. Abramson). Auf einem Quaderstein mit der Stadtburg liegen Flügelstab und Merkurhut, im Hintergrund Schiffe. Oben am Rand ES BLÜHE HAMBURGS WOHL. Rs. Im Blumenkranz eine, bzw. 2,3 und 4 Kugeln. Gaed. I S. 315,Nr. 3 (III S. 217, A25). Hoffm. 149a-d. Nathan 2145-2148. Oetl. 2546. Je 22 mm. Zus. 12,93 g. 4 Stück ss-vz(2)und vz

135.–


157*

Silberne Whistmarke o.J. (v. F.H. Leppich). Behelmtes Wappen von 2 Löwen gehalten. Rs. 3 Spielkarten in Eichenblattkranz. Gaed. III 217,A30. Nathan 2153. Oetl. 2548. 25 mm. 5,93 g. Kl. Rdd. ss-vz

158

157

158*

159

160

161

35.–

Serie von 4 kupfernen Whistmarken o.J. (kurz nach 1871 v. J. Lorenz) aus Anlass des dt.–franz. Krieges und der Reichsgründung. Mit den Brustbildern des Kaisers, des Kronprinzen, Moltkes und Bismarcks. Gaed. III S.218/219 A36-39. Nathan 2154-2157. Oetl. 2549. Je 26 mm. Zus. 27,22 g. 4 Stück vz

100.–

Einkaufswagen-Chips aus Metall. Knapp 160 diverse Chips von den Anfängen der 1970er Jahre bis zur Jahrhundertwende von überwiegend Hamburger Firmen bzw. von überregional handelnden Firmen oder Gesellschaften. Die Stücke sind zumeist mit Firmenlogo oder Adressen farbig bedruckt. Von Apollinaris bis Wichern-Apotheke ist alles dabei. Eine vermutlich ursprüngliche alphabetische Ordnung ist nicht gegeben. Dazu kommen etwa 40 Stück aus Kunststoff. Alle Chips haben eine Mittel- oder Randlochung oder sind ungelocht, sämtlich je 23,5 mm. Aufbewahrt in beschrifteten Papiertüten in zwei Kunststoff DIA-Kästchen von je 27,8 cm Länge. Zus. knapp 200 Stück vz bis st

60.–

Messing-Tresormarken verschiedener Hamburger Banken und Sparkassen. Hauptzentralen und Zweigstellen aus versch. Stadtteilen. Altona, Barmbek, Billstedt bis Harburg und Wandsbek etc. Hersteller zumeist Bode-Panzer, Hannover und Herm. Schultz, Hamburg, einige auch Pohlschröder, Dortmund. Einige Stücke auch in Weißmetall und Kupfer. 22 bis 26 mm, wenige Marken mit Zentralloch oder Randeinkerbungen (orig.). Zus. 38 Stück ss bis vz

100.–

Großes Lot von diversen Marken u. Zeichen frühes 20. Jh. bis 1980er Jahre Hamburg und Altona in verschiedenen Metallen, einige wenige aus Kunststoff. Ca. 80 Stück s bis vz

100.–

LÜBECK 176*

Witten vor 1379. Doppeladler. Rs. Kreuz mit Vierpass, ohne Punkt im Zentrum. 1,22 g. Und Witten 1502. Stadtschild. Rs. Kreuz (minim. Randabbruch). Behr. 44, 52. Jesse 302, 591. 0,80 g. Zus. 2 Stück ss

176

177*

50.–

177

Sechsling 1552. Mmz. Hundekopf des Joachim Thiele. Doppeladlerschild. Rs. Befußtes Kreuz mit Stadtschild, in den Winkeln je ein Kringel. Behr. 426a. Slg. Dummler 175var. 0,78 g. Leichte Biegespur. ss

25.–


178*

August Friedrich von Schl.-Holstein-Gottorf, Bischof von Lübeck, 1666–1705. 2/3 Taler 1678. Mmz. Hand mit Schwert des Hans Ridder (kaum erkennbar zw. Jahrgangsziffer 8 und linkem Wappenzipfel (Krummstab). Brustb. n.r. Rs. Wappen unter offener Krone in Zweigen. Behr. 801b. Lange zu 505a/c. Slg. Dummler 518. Dav. 621. 17,49 g. Grober Schnitt aber einwandfrei ausgeprägt. ss

178

179* 180*

179

150.–

180

2/3 Taler 1678. Breites geharnischtes Brustbild, Harnisch von anderer Zeichnung. Rs. Wappen unter Bügelkrone. Lange zu 506. 16,49 g. Schriftrand z.T. unsauber ausgeprägt. fss

120.–

2/3 Taler 1678. Mzz. Kleeblatt. Wiederum anderes Brustbild. Wappen unter anderer Bügelkrone. Behr. 801d. Lange zu 508 (aber von 1678). Slg. Dummler zu 519. Dav. 621. 17,02 g. Jahreszahlen sehr schwach erkennbar. ss

130.–

181

181*

2/3 Taler 1688. Mzz. Kleeblatt. Brustbild ähnlich wie vor. Rs. Wappen in Zweigen unter Bügelkrone. Behr. 802. Lange 508a. Dav. 621. 16,26 g. ss

140.–


182*

2/3 Taler 1690. Mzz. Zainhaken. Geharnischtes Brustbild. Rs. Eingebogener Wappenschild in Zweigen unter Bügelkrone. Behr. 804 d. Lange 509. Dav. 622. Sømod 3848. 16,17 g. Rand gedrückt, Vs. etwas dezentriert ausgeprägt. R ss

183

182

183*

140.–

185

STADT. Taler zu 48 Schilling Courant 1752 JJJ. Verzierter Stadtschild. Rs. Gekr. Doppeladler mit kleiner Wz. 48 a.d. Brust und am Schwanzende der Bgmst.–Schild für H. Rust. Behr. 291a. Dav. 2420. J. 22. 27,81 g. Kettenrand. vz

135.–

184

184* 185*

Taler zu 48 Schilling Courant 1752 JJJ und 32 Schilling 1758 (Schrötlingsf.) Behr. 291a, 301. Dav. 2420, 629. J. 22, 23. 27,14 und 17,74 g. 2 Stück fss

70.–

32 Schilling 1752 JJ-J. Wert über Stadtschild. Rs. Gekr. Reichsadler, in den Fängen das Wappen des Bgmst. H. Rust. Behr. 300a. J. 21. Dav. 629. 17,75 g. Unbed. Schrötlingsf. (Zentrum porös). ss

55.–


188

186

186*

187 188*

Einseitiger Bronzeabguss des ältesten Lübecker Stadtsiegels (Mitte des 13. Jhdts.) Zwei Personen in einem Boot sitzend. 94 mm. 460 g. Brüniert. Urkundenbuch Stadt Lübeck, 1. Theil, Siegel I. Späterer Abguss. Auf dem polierten Rand in Schreibschrift graviert „Lubecawerke Lübeck“. ss-vz

60.–

Bronzemedaille 1931 (v. A.M.=Alfred Mahlau) auf das Ostsee-Jahr. Mit aufgesetztem Holstentor. Rs. Leer. 75 mm. 185 g. vz

40.–

Marken und Zeichen. Lot von 7 verschiedenen Marken des späten 19. Jhdts bis Mitte 20. Jhdts. Aus Kupfer, Messing, Zink (1) und Aluminium (1). Röhl I. Nr. 700.33; 34.4; 37.1a; 7, 8, 9, 710.18. Zus. 7 Stück ss bis vz

70.–

SCHLESWIG-HOLSTEIN 189*

KÖNIGLICHE LINIE. Christian VII., 1766–1808. 2/3 Speciestaler zu 40 Schilling 1787 B/MF, Poppenbüttel. Hede 40.Sieg 44. Lange 132. J. 9. 19,02g. s-ss

190

190*

189

90.–

190

1/6 Speciestaler zu 10 Schilling 1788 MF, Poppenbüttel oder Altona. Gekröntes Monogramm. Rs. Wert und Jahr, unter dem Mzz. ein Stern. Hede 42. Sieg 42. Lange 139. J. 7b. 5,82 g. Und 5 Schilling und 2 Sechsling 1787 MF, Poppenbüttel. Hede 43,45. Sieg 41,39. Lange –,146. J. 60a, 4a. 3,94g und 1,17g. 3 Stück s, fss und s

65.–

ex 191

191*

Friedrich VI., 1808–1839. 1/6 Reichstaler 1808 MF, Altona (Opfermark) und 2½ Schilling (=1/24 Species) 1809 MF, Altona. Hede 6, 16. Sieg 7, 8. J. –, 11. Lange –, 164. – Die Opfermark mit Kratzern zwischen der Schrift im Lorbeerkranz. Und 16 Reichsbankschilling 1831 I.F.F, Kopenhagen und 8 Reichsbankschilling 1818 CB, Kopenhagen. Hede 30C, 31. Sieg 24, 22. J. 12b, 14. Lange –, 158. 16 Schilling mit Schrötlingsfehler im Vs-Feld. 3,85 g u. 2,45 g. 4 Stück s bis fss

70.–


192

192*

Friedrich VII., 1848–1868. Silbermedaille 1848 (v. H. Lorenz) auf den Beginn der Erhebung am 24.3.1848. Sogenannter Schleswig-Holsteinischer Geschichtstaler. DAT SE BLIVEN EWICH TOSAMMENDE UNGEDELT. Die Beschwörung der Landkarte durch Christian I. als Stammherr des Oldenburgischen Hauses. Die weiblichen Figuren am Altar bezeichnen die Herzogtümer Holstein und Schleswig. Am linken Rand der Nesselblattschild, rechts das Wappen der drei nördlichen Reiche Dänemark, Schweden und Norwegen, im Herzschild das Oldenburgische Wappen. Die Fahne in der Mitte führt die beiden schleswiger Löwen. Rs. RECHT UND GERECHTIGKEIT STEHN UNS ZUR SEITE. Zwischen aufgehender Sonne und Segelschiff stehen die weiblichen Figuren Holstein und Schleswig und machen mit ihren Speeren eine abwehrende Haltung zu dem zu ihren Füßen liegenden gekrönten Lindwurm, aus dessen Krone eine Jacobinermütze hervorschaut. Lange 181a. Bergsøe 202. 42 mm. 36,72 g. In neutralem Etui. vz-st

200.–

195 193

193*

-GOTTORF. Adolf, 1544–1586. 1/16 Taler 1597. Wie vorher. 3 Varianten mit SCHLE., SCHLES. Und SCHLESW. Dazu 1/32 Taler (Schilling). Lange 282(3) u. 304A (var. SCH.). 9,04 g(3× 1/16 T.) und 1,36 g. (winz. Randabbruch). Zus. 4 Stück s-ss und fss

194

194*

195*

196*

90.–

196

Christian Albrecht, 1659–1694. 1/16 Reichstaler (Düttchen) 1669 (3), 1670, 1671 (3). Zumeist variierende Stempel. Sämtlich mit CP (Christian Pfehler in Schleswig). Brustbild r. Rs. Wert. Lange 386, 388, 389. Gesamtgewicht 10,72 g. Zus. 7 Stück s-ss bis ss

70.–

SONDERBURG. Hans d. Jüngere, 1564–1622. 2 Schilling Nesselblatt 1625, Reinfeld. Posthume Prägung nach Art der russischen Tropfkopeken. Lange 548. Storg. 4. Sømod 3631 Anm. 0,92 g. ss

80.–

2 Schilling lübsch 1620(?) und o.J. (? Oder Jahreszahl außerhalb des Schrötlings). Sog. Reuterpfennig. 6 Zeilen Schrift. Rs. Holst. Nesselblatt. Zu Lange 541, 542 oder 547. Storg. 4. 0,87 g u. 0,91 g. 2 Stück fss

40.–


Schleswig-Holsteinische Medaillen 197

Städte. Sammlung von 18 verschiedenen Feinsilbermedaillen (999 u. 1000f). Sogenannte Weihnachtstaler oder zu Weihnachten herausgegebene Medaillen mit Kirchen-Darstellungen der Städte Ahrensböck bis Uetersen von 1983 bis 1998 verschiedener Hersteller. 35 (17) und 40mm, sämtlich in Klarsichtdosen. Zus. 18 Stück Spiegelglanz

170.–

ex 198

198*

Sammlung von 14 verschiedenen zumeist Silbermedaillen mit Kirchen-Darstellungen der Städte oder Kirchspiele Albersdorf bis Trittau. Darunter als einziges historisches Stück eine tragb. Bronzemedaille 1926 (v. Schwegerle) von Lübeck mit sämtlichen Türmen der Stadt. Alle anderen Medaillen zwischen 1979 und 1993 und o.D. geprägt. 30 bis 35 mm, davon 5 Stück in Klarsichtdosen. Zus. 14 Stück vz bis st und Spiegelglanz

100.–

199

199*

Lot von 3 Kriegsvereins-Abzeichen: Militär-Kameradschaft Altrahlstedt, Tonndorf und Umgebung. Messingschild mit preuss. Adler auf emailliertem Grund (32×28 mm) an bedruckten schwarzweißen Bändern. Kampfgenossenverein Mölln, farbig ausgemaltes brakteatenförmiges Messingkreuz, 40×40 mm. M.K. Schiffbeck von 1889, Messingkreuz mit abgerundeten Kreuzenden, im Zentrum Vs. Büste Wilhelm II., Rs. Büste Friedrich III., ca. 36×32 mm (kl. Fleck). Zus. 3 Stück vz

200

200*

201*

60.–

ex 201

Lot von 3 Kriegsvereins-Abzeichen. Deutscher Kriegerbund, Kaiserkrone über Schwertern, daran silberfarbenes Kreuz K.K.V (Kaiserlicher Kriegerverein). Hadersleben (von) 1865, Rs. Herstellerpunze Paul Küst, Berlin. Gesamthöhe ca. 75 mm. – Messingkreuz des Kriegervereins von Heide, gegr. 1881, tragb. 42×38 mm. Rs. Herst. H.E. Peucker, Dresden. – Kriegerverein für das Kirchspiel Seester (bei Elmshorn). Brakteatenförmiger Schild mit rs. Nadel. Zus. 3 Stück (4 Teile) vz

60.–

Zwei patriotische Abzeichen aus brakteatenförmig geprägtem Weißmetall mit dem 5-feldigen Schl.–Holst. Wappen auf Eichenblattzweig, darunter Schriftband UP EWIG UNGEDEELT von 1895. Befestigt auf kreuzförmigem blauweißem Band. Rs. Tragevorrichtung. Desgleichen ein zweites Exemplar mit emailliertem Anhänger „25“ (Jahre Mitgliedschaft?). Zus. 2 Stück vz

50.–


202*

ALTONA. Große Bronze-Prämienmedaille 1869 (v. C.D. Claudius) für die (Industrie-) Ausstellung. Innerhalb einer Einfassung aus verschiedenen Gerätschaften eine spinnende Frau, ihren Blick Elbe mit Schiffen und der Stadt Altona gerichtet. Rs. Die Wappenschilde von Schl.–Holstein und Altona oberhalb eines verschlungenen Schriftbandes für den Namen des Prämierten. Hier mit Gravur „FÜR DIE SAMMLUNG ÜBERLASSEN“. Lange 1243b. Nathan 2409 (Silber). 60 mm. 90,57 g. Vs-Feld minim. oxidfleckig vz-st

203

202

203*

204*

55.–

204

Bronze-Ehrenpreis o.J. (unsigniert) des Altonaer Industrie-Vereins. Zwischen Eichenblattzweigen auf einem verzierten Schriftband Ehrenpreis geprägt. Rs. Altonaer Burgschild zwischen Eichenblattzweig und Schriftband, darauf graviert der Empfängername „O. Börner 1901“. Lange und Nathan – (Rs. Stempel von Lange 1256). 38 mm. 29,78 g. Winz. Rdk. vz

40.–

-BAHRENFELD. Geschwärzte Bronzemedaille 1910 (sign. C.P. für C. Poellath) für eine Hundeausstellung. Weibliche Figur bekränzt 3 Hunde in bergiger Landschaft. Rs. Vier Zeilen Schrift. 50 mm. 57,74 g. st

35.–

205

205*

-OTTENSEN. Tragbare Weißmetallmedaille 1891 für das 3. Schl.–Holst. Provinzial-Sänger-Bundesfest am 11.–13.Juli in Ottensen. Leier vor aufgeschlagenes Notenbuch. Rs. Schrift. 29 mm. Dazu Kupfer-Treuemedaille o.J. des Altonaer Sängervereins. Rs. Altonaer Burg und leeres Band für Gravierungen, unten IN DANKBARER ANERKENNUNG. 22,4 mm. Und Silberbrosche des Altonaer Spar- und Bauvereins v. 1892 für 25-jährige Mitgliedschaft. 24 mm. Zus. 3 Stück ss-vz (1891) und vz

40.–


206*

Altonaer Marken und Zeichen. Kupfermarke der Altonaer General Feuer Ordnung. Altonaer Burg. Rs. WESTER THEL No (13, gepunzt). Lange 1232d. 33,5 mm. ss-vz

206

207*

207

60.–

207

Zwei Messing-Werbemarken der Fa. Bernhard Reicher Nachf., Reichenstr. 12 und Reichenstr. 30, Manufactur u. Modewaren, Mäntel u. Jackets. Je 27 mm. Und Messing-Einlass Marke für den KAISERSAAL. Rs. Brustbild des Besitzers Albert Schmidt. Nathan 2439. 29,8 mm. Im Zentrum der Vs. kl. Bohrversuch. Zus. 3 Stück ss

60.–

ex 208

208*

Messing-Zahlmarke zu 15 und Kupfer-Zahlmarke zu 20 (Pf.). Schützenhof. Dazu Zink (?)-Wertmarke zu 20 (Pf.) gültig f.d. Kellner als Zahlung im Ausschank (im Restaurant) Elbschlucht, Ottensen. 17,5 (2) und 21 mm. Und 7 div. sonstige Zahlmarken frühes 20. Jhdt. Zus. 10 Stück ss

100.–

ex 209

209*

Großes Lot von Kupfer (5) und Messing-Wertmarken der ELBSCHLOSS-BRAUEREI in Nienstedten zu 5 (2), 10 (2), 20 (4), 50 (3) und 100 Pfennig (2). Gelocht (1,2,3 Löcher) und ohne Lochung. 13 verschiedene Stücke ss

50.–


210*

FLENSBURG. Bronzemedaille 1925 (unaufgelöstes Monogramm) der Handwerkskammer. Den Ausstellern zur Feier des 25-jährigen Kammerjubiläums gewidmet. Stilisierte Treppenfassade mit Hammer und Dreiecksmaß, dazwischen 1900-1925. Rs. 7 Zeilen Schrift. 49 mm. 58,25 g. In bedrucktem Orig.–Etui. vz

211

210

211*

212*

214*

212

Bronzemedaille o.J. (v. Lauer). Prämienmedaille für die Internationale Ausstellung für AmateurPhotographie. Stadtwappen über leerer Kartusche (für die Namensgravur des Prämierten). Rs. Weibliche Figur mit Fotoapparat zwischen Utensilien der damaligen Fotoindustrie. Lange –. 40 mm. 25,89 g. Brüniert. vz-st

40.–

KIEL. Bronzemedaille 1847 (v. Schilling f. Loos) a.d. 11. Versammlung der deutschen Land- und Forstwirte am 6. September in Kiel. 9 Zeilen Schrift über den Wappen von Schleswig und Holstein. Rs. Ansicht von Kiel, im Vordergrund Hafenansicht mit mehreren Schiffen. Lange 172b. 50,5 mm. 61,28 g. vz

50.–

ex 213

213*

45.–

214

ex 213

Versilberte Bronze-Verdienstmedaille 1894 (v. Lauer) für die Ausstellung für Volksernährung … Sanitätswesen, Verkehr und Sport. 32 mm. Dazu: 2 farbige Weißmetallplaketten für die Internationale (Segel-) Ragatten, Olympische Klassen 1971 und 1975 des KYC. Zus. 3 Stück vz

50.–

Einseitige ovale versilberte Medaille 1922 (unsigniert, von L. Gies) auf die V. Milchwirtschaftliche Provinzialausstellung in Kiel. Wappen Schleswig-Holsteins. Ernsting 172. 40/36mm. 19,95 g. vz

45.–


215*

LABOE. Bronzeplakette o.J. mit Ansicht des Marine-Ehrenmals. Einseitig, 91×64 mm mit 4 Montagelöchern. Dazu hochovale brakteatenförmig geprägte verkupferte Weißmetallbrosche für die Marine-Volkswoche 1935 in Kiel mit Abb. des Ehrenmals. 45×27,5 mm Zus. 2 Stück vz

45.–

218

216

216

218

218

215 217

216* 217* 218*

219*

RENDSBURG. Einseitige Bronzegussmedaille o.J. mit Gravur „Diskuswurf/= 2. Sieger=/21.–22. Juni (19)47/RENDSBURG. Rs. Schlesw.–holst. Wappen. 79 mm. 108,74 g. Patiniert. vz

50.–

SONDERBURG. Farbig emaillierte Bronze-Brosche mit Ansicht der Stadt auf der Insel Alsen, am Alsensund mit Brücke zum Festland. 21×32,5 mm. 5,96 g. Intakt. vz-st

35.–

Bundesland. Bronze Sportmedaille (neueste Ausführung, von Hofstätter, Bonn). FÜR/ HERVOR:/ RAGENDE/VERDIENSTE/UM DEN/SPORT/IN/SCHLESWIG/HOLSTEIN in 9 Zeilen zwischen 4 Stern-Rosetten. Rs. Stilisiertes Schl.–Holstein-Wappen, davor Lorbeerbaum mit 3 Blättern. 70 mm. 125 g. In neutralem Etui. St

40.–

Personen. Einseitige Bronzeplakette o.J. (v. Mayer u. Wilhelm) mit der Büste des Generalfeldmarschalls Graf von Moltke n.l. Lange 1155. Slg. Mbg. 7745. 51×39 mm. 40,89 g. ss-vz

35.–-

220

220*

219

220

Große Bronzemedaille 1877 (v. J. Tautenhayn) a. d. österreichischen Admiral Wilhelm Freiherr von Tegetthoff (1827-1871) auf die Errichtung seines Denkmals in Pola. Sein Brustbild in Uniformmantel n.r. Rs. Das v. K. Kundmann geschaffene Standbild. Umschrift: TAPFER KÄMPFEND BEI HELGOLAND (9.5.1864e), bei Lissa (über die Italiener 20.7.1866) ERWARB ER UNSTERBLICHEN RUHM SICH UND OESTERREICHS SEEMACHT. Wurzb. 8691. Mont. 2741. 62 mm. 97,65 g. st

100.–


221

222

223

Schleswig-Holsteinische Dokumente. Porträts: Christian VIII., König von Dänemark. 32,5×42,5 cm, mit Einrissen und geringem Silberfischfraß. Dazu: Phil. Gabr. Hensler, königl. Dän. Archiater und Prof. der Medizin in Kiel, geb. 1733 in Oldenwort. Kupferstich, 17,5×10,5 cm. Dazu: U.J. Lornsen, schl.–holst. Politiker (1793-1838). Lithographie. 35,5×24,5 cm. Am unteren Rand wasserfleckig. 3 Stück ss bis vz

60.–

Ratzeburg. Bekanntmachung über die Einsetzung einer Statthalterschaft, welche vorbehaltlich der Rechte des Königs-Herzogs, die Regierung des Herzogtums Lauenburg….bis zum einem Frieden mit Dänemark….zu führen hat. Die Statthalterschaft besteht aus dem Herrn Grafen von Kielmannsegge als Präsidenten, den Herren Walter und Höchstädt als Räten. Ausgestellt in Ratzeburg am 30.4.1849. Gefaltet, 37×33 cm. Am oberen Rand kleiner Ausriss. ss-vz

60.–

Rendsburg. Verordnung der Königl. Dänischen Regierung, ausgestellt in Schloss Gottorf am 22.1.1763, dass sich alle Einwohner Rendsburgs, die nicht mit eigenem Pferd reisen, zur Beförderung der Pferde und Wagen des Königlichen Postmeisters gegen Erlegung eines Fuhrgeldes von 24 Courant-Schilling pro Meile zu bedienen haben, ggf. aber auch „extra-Posten“ gegen Bezahlung anfordern können. Einmal gefaltet, 40×33 cm. vz

70.–

————— 90 Jahre nach Erscheinen des epochalen Werkes über die norddeutschen Zinngießer von Erwin Hintze legt der Autor ein gänzlich neues auf archivalischer Grundlage und Autopsie in Museen und Kirchen erarbeitetes Handbuch zum mecklenburgischen Zinngießerhandwerk vor. Es enthält neben der regionalen Handwerksgeschichte einen Meisterkatalog mit Personendaten, Stadt- und Meistermarken sowie ein Verzeichnis von 2.100 Erzeugnissen, ermittelt in Museen, Kirchen, Literatur und Privatbesitz. Mehr als 1.250 Objekte sind auf 130 Tafeln abgebildet. Marken-, Orts-, Personen- und Sachregister runden die Studie ab. Das Buch bietet Museen, Archiven, Bibliotheken, dem Antiquitätenhandel und Liebhabern Bestimmungshilfen, die weit über Hintze hinausreichen sowie detaillierte Informationen zur Organisation und Entwicklung des mecklenburgischen Handwerks von den Anfängen im 13. Jahrhundert bis zum Ende des 19. Jahrhunderts. Der Autor: Michael Kunzel, Dr. phil., publiziert seit 35 Jahren zu regionalgeschichtlichen Themen, verfasste u.a. die Standardwerke zum Münzwesen in Mecklenburg, der Hansestädte Rostock und Wismar sowie zu den Medaillen des mecklenburgischen Fürstenhauses. Michael Kunzel: Das Zinngießerhandwerk in Mecklenburg, Berlin 2014, 692 S., davon 130 Tafeln, s/w, Hardcover, Fadenheftung, 22×30 cm, 3,6 kg. Sofort lieferbar. € 98.–


ANTIKE WELT (Europa, Asien u. Afrika) Griechen 501*

LUKANIEN, Velia Hyele. Didrachme, ca. 420-380 v.Chr. Kopf der Athene mit attischem Helm n.r. Rs. Löwe n.r. schreitend, darüber Phi. BMC 1,309,51var. SNG München 860var. 7,26 g. ss

501

502*

503*

505*

506*

100.–

Hieron II., 247–216. AE 16 mm, 415 v.Chr. Arethusakopf n.l. Rs. Rad, in den Winkeln C- Y- P- A (retrograd) und zwei Delphine. Calciati 19var. ss

60.–

504

505

Reich der Achämeniden. Siglos, ca. 500-485 v.Chr. Großkönig n.r. knieend, Bogen schießend. Rs. Incusum. BMC 28, Taf. XXVII. 5,42 g. s

45.–

MAKEDONIEN. Alexander III. der Große, 335–323. Tetradrachme, Amphipolis. Herakleskopf mit Löwenfell n.r. Rs. Zeus Aetophoros n.l. sitzend, Beizeichen Makedonischer Helm. Price 113i. 16,76g. fv/vz

300.–

Tetradrachme, Babylon. Herakleskopf mit Löwenfell n.r. Rs. Zeus Aetophoros n.l. sitzend. Price 3708. 17,00 g. fss

80.–

506

507*

501

Syracus. Æ-Drachme (Litra), 28/29 mm. Zeit des Timoleon, 344-336 v.Chr. Kopf der Athene mit korinthischem Helm n.l. Rs. Stern zwischen zwei Delphinen. BMC 2,187,287. SNG Leipzig 448. 32,94 g. s-ss

503

504*

502

180.–

507

Tetradrachme, Phönikien. Arados. Herakleskof n.r. Rs. Zeus Aetophoros n.l. thronend. Price 3321. 17,19 g. ss

170.–


508*

Drachme, posthume Prägung, ca. 310-301 v.Chr. Kopf n.r. Rs. Zeus Aetophoros n.l. sitzend. Price 1527. 4,21 g. ss

508

509*

50.–

509

2 verschiedene Drachmen. Herakleskopf n.r. Rs. Zeus Aetophoros n.l. sitzend, davor ME und mit unkenntlichen Beizeichen. 4,20 und 3,12 g. 2 Stück ss

60.–

510

510*

511*

7 verschiedene Drachmen. Kopf n.r. Rs. Zeus Aetophoros n.l. sitzend: Lampsakos, ca. 335-323 v.Chr.; Kolophon, 3 posthume Prägungen, ca. 310-301 v.Chr.; Dazu 3 weitere aus anderen Münzstätten (z.T. nicht erkennbar). Price 1380b, 1798, 1801, 1808 etc. Zus. 7 Stück sge(1) bis ss AE 15 mm. Büste n.r. Rs. Pferd n.r., darunter E,. Price 345. 3,49 g.

ss

40.–

AE 16 mm, posthum, 323-315 v.Chr. Milet oder Mylasa. Makedonischer Schild, darauf Gorgoneion. Rs. Makedonischer Helm zwischen B-A. Price 2069. 4,11 g. vz

50.–

AE 18 mm. Herakleskopf n.r. Rs. Bogen und Köcher über K. Price 301. 6,43 g.

vz-st

50.–

Kassandros, 319–297 v.Chr. AE 23/24 mm. Herakleskopf n.r. mit Löwenfell. Rs. Löwe n.r. sitzend. Weber 2161.4,14 g. Dazu: Terone (Stadt in Makedonien). AE 14 mm. Helioskpf n.r. Rs. T E im Kranz. 4,23 g. 2 Stück ss

80.–

EUBÖA. Tetrobol, 3./2. Jh. V.Chr. Kopf der Nymphe mit Rebenkranz n.r. Rs. Nymphe Histaiai auf einem Schiff sitzend. BMC 8,129,41ff. 2,16 g. s-ss

40.–

511

512* 513*

200.–

512

513

514

514*

515*

515

516*

516

515

MOESIA Inferior, Nikopolis. Macrinus, 217–218. AE 26 mm. Belorb. Büste n.r. Rs. Hermes n.l. stehend mit kurzem Flügelchen an der linken Schulter, mit Geldbörse, Mantel und Caduceus. BMC –. 9,58 g. fss

60.–


517*

KARIEN. Kindya? Diobol, ca. 510-480 v.Chr. Kopf eines Greifen n.r. Rs. Quadrat mit Stern im Incusum. SNG von Aulock 2341/2342. 2,06 g. R ss

517

518* 519*

80.–

519

518

RHODOS. Drachme, ca. 175-170 v.Chr. Münzstätte in Thessalien. Leicht n.r. gewandter Helioskopf. Rs. Rose, darüber ERMIAS. 2,51 g. SNG. Keckmann 793. fvz

135.–

Drachme, ca. 175-170 v.Chr. Leicht n.r. gewandter Helioskopf. Rs. Rose, darüber GORGOS. BMC 18,245,164ff. SNG Keckman –. 2,73 g. ss

120.–

520

520*

521*

Drachme, ca. 175-170 v.Chr. Nordgriechenland (?). Helioskopf. Rs. Rose, dezentriert. Hemidrachme, ca. 175-170 v.Chr. 1,43 g. Dazu: AE Kleinmünze 10 mm. Bds. Rose. 1,19 g. Zus. 3 Stück s, ss, sge

60.–

AE 12 mm, 166-88 v.Chr. Kopf der Rhodos mit Strahlenkrone. Rs. Rose mit Zweig an jeder Seoite im Incusum. BMC 18,259,326. 1,76 g. ss

120.–

522

521

522* 523* 524*

523

Halikarnassos. Trihemiobol, 2./1. Jh.v.Chr. Kopf der Helios v.vorn. Rs. Kopf der behelmten Athene n.r. BMC –. Slg. Pozzi 2610. 0,94 g. ss

50.–

Pergamon. Cistophor, 133-67 v.Chr. Cista mystic aim Efeukranz. Rs. Köcher zwischen zwei Schlangen, rechts Auskulapstab, oben MH. BMC 15.125.116. 11,81 g. Schrötlingsriss fss

60.–

Cistophor, 133-67 v.Chr. Cista mystic aim Efeukranz. Rs. Köcher zwischen zwei Schlangen, rechts Aeskulapstab, oben MOC. BMC 15.125.118. 11,89 g. Dezentriert fss

60.–

524

525*

525

526

527

524

Apollonia ad Rhyndacum. Diobol, ca. 450-ca. 330 v.Chr. Kopf des Apollo von vorn. Rs. Anker zwischen A und Flusskrebs. BMC 15,9,15. 1,18 g. vz

70.–

526*

Hemiobol, 420-400 v.Chr. Kopf n.l. Rs. Widderkopf n.r. BMC –. Slg. v. Aulock –. 0,42 g.

ss

35.–

527*

Kebren. Obol, 479-450 v.Chr. Greif n.r. Rs. Löwenprotome im Quadratum incusum. BMC 17, 36, 2-3. 0,65 g. ss

40.–


528*

AIOLIS. Kyme. Hemiobol, ca: 480–450 v.Chr. Adlerkopf n.l. Rs. Quadratum incusum. BMC 17, 105.11. 0,34 g. ss

60.–

528 529

529*

530*

Lot. AE Kleinmünzen: Elaia (nach ca. 340 v.Chr.), SNG München 385. Elaia (2./1. Jh. v.Chr.) SNG München 395ff. Kyme (ca. 350-320 v.Chr.) SNG München 443f. Neonteichos (ca. 2. Jh. v.Chr.), SNG München 601. Zus. 4 Stück ss

65.–

THRAKIEN. Apollonia Pontica. Drachme, ca 450-400. Anker, Krebs links unten. Rs. Gorgoneion. BMC 15. 2,97 g. ss

50.–

530

531* 532*

534*

THRAKISCHE INSELN. Thasos. Tetradrachme, 158-146. Dionysoskopf mit Efeukranz n.r. Rs. Herakles steht n.l. mit Keule. SNG Cop. 1040ff. 16,51 g. ss

150.–

ATHEN. Tetradrachme, nach 449 v.Chr. Kopf der Athene mit attischem Helm n.r. Rs. Eule, Olivenzweig und Mondsichel. Starr Tafel 22f. 16,76 g. ss

450.–

533

Tetradrachme, nach 449 v.Chr. Ähnlich wie vorher. Starr Tafel 22f. 16,97 g. Unregelmäßiger ovaler Schrötling. ss

250.–

Tetradrachme des Neuen Stils, ca. 196-87 v.Chr. Kopf der Athene mit attischem Helm n.r. Rs. Auf Amphore sitzende Eule n.r. MIKI-THEOPHRA, vor ihr Nike auf Quadriga, unter der Amphore AP. BMC 11,69,470-472var. Slg. Pozzi 1609var. 17,21 g. Subaerat? ss

150.–

534

535*

530

531

532

533*

529

535

Tetradrachme des Neuen Stils, ca. 220-197 v.Chr. Kopf der Athene mit attischem Helm n.r. Rs. Auf Amphore sitzende Eule n.r., hinter ihr eine Biene. Svoronos Tafel 87,6. 16,57 g. ss

250.–


536*

Drachme, ca. 490-407 v.Chr. Kopf der Athene mit Helm n.r. Rs. Eule n.r. hinter ihr Olivenzweig. BMC 11,9,74ff. SNG Cop. 41ff. 4,00 g. Schrötlingsriss s

538

536

537*

60.–

537

Drachme, 5./4. Jhdt. Kopf der Athene n.r. Rs. Eule und Olivenzweig. Vgl. Starr Tafel XXI,214. 4,24g. ss/s

100.–

538*

Diobol, 5./4. Jhdt. Kipf der Athene n.r. Rs. Eule und Olivenzweig. 1,76 g.

R ss

150.–

539*

Obol, ca. 490-407 v.Chr. Kopf der Athene n.r. Rs. Eule n.r., hinter Olivenzweig. BMC 11,10,96ff. Slg. Pozzi 1562ff. 0,54 g. R ss

100.–

539

540* 541* 542*

THESSALIEN, Skotussa. Drachme ca. 425-400 v.Chr. Pferdeprotome n.l. Rs. Ähre zwischen SKO. BMC –. SNG Stockholm 1242. 6,05 g. R vz

800.–

BITHYNIEN. Kalchedon. Hemidrachme, ca. 400–350 v.Chr. Stier n.l. stehend. Rs. Quadratum incusum (mit Punkten gefüllt). Sear 3739. BMC 13, 125, 9-10. 2,60 g. ss

60.–

ARKANANIA, Metropolis. Stater, ca. 345-307 v.Chr. Pegasus n.l., darunter M. Rs. Kopf der Athene mit korinthischem Helm, hinter ihr makedonischer Schild. BMC 12,138,1. Sear 2297. 7,68g. Doppelschlag ss

150.–

542

543* 544*

546*

547*

543

544

Thyrrheion. Stater, 4.–3. Jh. V.Chr. Pegasus n.l. Rs. Kopf der Athene mit korinthischem Helm n.l., dahinter Ohrgehänge. BMC 12,139,8. SNG Leipzig 771. 7,89 g. vz/ss

200.–

AEGINA. Stater, 457-431 v.Chr. Landschildkröte. Rs. Fünffach geteiltes Incusum. SNG Delepierre vgl. 1538. 12,57 g. fss

200.–

545

545*

541

540

546

547

Stater, 470/465-445/440 v.Chr. Landschildkröte mit sieben Punkten in T-Form auf dem Rücken. Rs. Fünffach geteiltes Incusum. SNG Delepierre 1759ff. 12,74 g. Herrliche Tönung. R vz

1000.–

KORINTH. Stater, ca. 540-510 v.Chr. Pegasus n.r., darunter Koppa. Rs. Kopf der Athene mit korinthischem Helm n.r. in quadratum incusum. BMC 12,7,64ff. SNG Cop. 8-9. 9,49 g. Auf der Vs kleiner (unkenntlicher) Gegenstempel (?). R ss+

300.–

Stater, Zeit der Periander, 625-585 und später bis ca. 500 v.Chr. Pegasus n.l., darunter koppa. Rs. Quadratum insusum mit Swastika. Archaischer Stil. BMC 12,1,2ff. 8,41 g. Schöne Patina. ss+

800.–


548*

Drachme, ca. 310-309 v.Chr. Pegasus n.l., darunter Koppa. Rs. Kopf der Nymphe Peirene n.l. (Buchstabe nicht zu erkennen). BMC 12,33,303ff. SNG Cop. 85ff. 2,47 g. Poröser Schrötling. ss

549

548

549*

45.–

PELOPONNES, Archaeische Liga. Hemidrachme, ca. 196-146 v.Chr. Kopf des Zeus n.r. Rs. Monogramm im Lorbeerkranz. BMC 10.9.100 8Tafel II,4). 2,26 und 2,47 g. 2 Stück (1 Expl. Leicht dezentriert) ss

100.–

550

550*

551*

3 unbestimmte Hemidrachmen, ca. 196-146 v.Chr. Kopf des Zeus n.r. Rs. Monogramm mit AP=? im Lorbeerkranz; Monogramm zwischen Xi und E über Ko im Lorbeerkranz; Monogramm über Delphin zwischen Delta und ? 2,29; 233 und 2,31 g. 3 Stück (1 Stück Vs. dezentriert) s/ss und ss

120.–

Pallantion. Hemidrachme, ca. 196-146 v.Chr. Kopf des Zeus n.r. Rs. Monogramm im Lorbeerkranz. BMC 10.11.124ff. 1,90 g. s-ss

40.–

552

551

552*

Korinth. Hemidrachme, ca. 196-146 v.Chr. Kopf des Zeus n.l. Rs. Pegasus über Monogramm im Lorbeerkranz. BMC 10.3.28 (Tafel 1,8). 2,33 g. Leicht dezentriert. fss

60.–

553

553* 554*

Elis. 3 Hemidrachmen, ca. 196-146 v.Chr. Kopf des Zeus n.r. Rs. Monogramm im Lorbeerkranz. BMC 10.5.55 (2 Varianten) und 10.4.46. Zus. 3 Stück leicht dezentrierte Vs. s/ss bis ss

120.–

Hemidrachme, ca. 196-146 v.Chr. Kopf des Zeus n.r., dahinter unleserlicher Name. Rs. Monogramm über Blitz mit Lorbeerkranz. BMC 10.6.68ff. 2,04 g. ss

50.–

555

554

555*

Drachme, 362-312 v.Chr. Kopf des Zeus n.r. Rs. Adler mit geschlossenen Flügeln n.r. FA/A. BMC 10.67.82var. 2,30 g. fss

60.–

556

556*

Patrai. 2 Hemidrachmen, ca. 196-146 v.Chr. Kopf des Zeus n.r. Rs. Monogramm über Delphin im Lorbeerkranz. BMC 10.4.43; 10.4.42. 2,42 u. 2,39 g.2 Stück. Vs.leicht dezentriert, gereinigt. ss/vz

100.–


557*

2 Hemidrachmen, ca. 196-146 v.Chr. Kopf des Zeus n.r. Rs. Monogramm über Delphin im Lorbeerkranz. BMC 10.4.42 und 43. 2,32 und 2,30 g. 2 Stück ss

557

558*

100.–

558

Tegea. Hemidrachme, ca. 196-146 v.Chr. Kopf des Zeus n.r. Rs. Monogramm im Lorbeerkranz. BMC 10.11.127ff. 1,96 g. fss

50.–

559

559* 560*

Sikyon. 3 Memidrachmen, 360-330 v.Chr. Chimaera n.l. stehend. Rs. Taube n.l. fliegend (ohne Olivenkranz). Inschriften nicht zu erkennen. BMC 10,.45.113ff. 2,41;2,58 und 2,44 g. 3 Stück s

90.–

Hemidrachme, 250-146 v.Chr. Fliegende Taube. Rs. Großes Sigma, Magistratsname POLYKRA. BMC 10.52.199. 2,09 g. ss

60.–

561

560

561* 562* 563*

562

563

PELOPONNES, Kyzikus. Trihemiobol, 5. Jhdt. v.Chr. Eberprotome n.l., dahinter Thunfisch. Rs. Löwenkopf n.l. SNG v. Aulock 1213. 1,07 g. ss

40.–

ARGOLIS, Argos. Hemidrachme, 5. Jh. V.Chr. Wolfprotome n .l. Rs. A im incusum, zwei Quadrate vertieft. SNG Schweden II 1701/1702. 2,97 g. s-ss

50.–

Hemidrachme, 4.–3. Jh. v.Chr. Wolfprotome n.l. Rs. A im incusum zwischen A-P, unten Halbmond. SNG Leipzig 1001. 2,47 g. s-ss

50.–

564

564*

565*

IONIEN. Milet. 4 verschiedene Diobole, ca. 478-390 v.Chr. Löwenprotome mit aufgerissenem Maul. Rs. Sternonament im quadratum incusum. BMC 14.185.14ff. SNG v. Aulock 2080, 2081. 1,26; 1,20; 0,98 und 1,00 g. Zus. 4 Stück ss

180.–

Ephesos. Cistophor, Jahr 54 = 80 v.Chr. Cista mystica mit Schlange im Efeukranz. Rs. 2 Schlangen mit Köcher und Bogen, über dem Köcher Füllhorn. SNG v. Aulock 1863. 12,55 g. ss

100.–

565

566*

566

Cistophor, 133-67 v.Chr. Cista mystica im Efeukranz. Rs. Köcher zwischen zwei Schlangen, rechts Fackel. BMC 14.65.161 ff. 12,28 g. fss

70.–


567*

Drachme, 202-133 v.Chr. Biene zwischen E und Phi. Rs. Stehender Hirsch n.r. vor Palme, davor Beamtenname ARMINTHE… BMC 14.61.121ff var. SNG v.Aulock 1846ff var. 4,64 g. ss

568

567

568*

569*

AE 18 mm, 202-133 v.Chr. Biene zwisachen E und Phi. Rs. Stehender Hirsch n.r. vor Palme, davor Beamtenname (nicht lesbar). 4,47 g. Dazu: AE 13 mm, 305-288 v.Chr. Biene zwischen E und Phi. Rs. Hirsch n.l. knieend, Kopf zurückgewandt, Beamtenname (nicht lesbar). 1,74 g. BMC 14.63. 134ff var. BMC 14.54.63ff var. 2 Stück s und s/ss

50.–

KARIEN, Knidos. Drachme, ca. 390-330 v.Chr. Kopf der Aphrodite n.r. Rs. Löwenprotome n.r. Hemidrachme, ca. 390-330 v.Chr. Kopf der Aphrodite n.r. Rs. Stierkopf von vorn. BMC 18.89.29ff.,18.90.37ff. 3,00 und 1,16 g. 2 Stück s/ss

80.–

569

570*

100.–

570

LYKIEN, Masiktytes. Drachme, ca. 168-81 v.Chr. Apollonkopf n.r. Rs. Lyra zwischen M-A ohne Beizeichen, im Quadratum incusum. BMC 19.63.5 ff var. 1,64 g. fss

80.–

571

571*

572*

PISIDIEN, Selge. 4 Trihemiobole, ca. 300-200 v.Chr. Gorgoneion. Rs. Behelmter Athenekopf, dahinter Speerspitze (2). Wie vor, dahinter Astragalos (2). SNG v. Aulock 5278,5279. 0,91; 0,87; 0,86 und 0,72 g. Dazu: Obol. Gorgoneion. Rs. Athenekopf n.r.: Tritartemporion. Gorgoneion. Rs. Löwenkopf mit Astragalos. SNG v. Aulock 5275-5277. 0,64 und 0,36 g. Zus. 6 Stück s bis fss

150.–

TROAS, Skepsis. AE 17 mm. 4. Jh. V.Chr. Pegasusprotome n.l. Rs. Föhre im Quadrat. SNG v.Aulock 1577var. SNG Cop. 477. 4,22 g. Fundbelag. ss

50.–

573

572

573*

575

Kebren. Obol, ca. 400 v.Chr. Widderkopf m.l. Rs. Quadratum incusum. BMC 17,42,4. 0,75 g. R ss

80.–

574

574*

575*

KAPPADOKIEN. Ariobarzanes I. Philoromaios, 95–62 v.Chr. 4 verschiedene Drachmen. Kopf r. Rs. Behelmte Athene mit Nike, Speer und Schild steht n.l., Jahr KA, KH und ?. BMC 20.39.1ff. 4,19; 4,06 ; 3,88 und 3,62 g. Zus. 4 Stück fss und ss

140.–

SYRIEN. Antiochos I., 280–261 v.Chr. Tetradrachme. Kopf n.r. Rs. Apollo sitz. N.l. auf Omphalos. BMC 18. 16,88 g. Prüfhieb am Rd. ss-s

135.–


576

576*

Demetrios I., 162–150 v.Chr. AE 16 mm (serratus). Pferdekopf n.l. Rs. Elefantenkopf n.r. Dazu: Antiochus VI. Dionysios, 145–142. AE 22 mm (serratus). Kopf des Herrschers als Dionysos n.r. Rs. Elefant mit Fackel n.l. schreitend. BMC 4.49.60f. 466.42 ff. 4,29 und 7,98 g. 2 Stück ss

579

577*

80.–

580

577

Demetrios II., 129–125, 2. Regierung. Tetradrachme, Jahr 185= 128/127 n.Chr., Tyros. Büste n.r. Rs. Adler n.l. auf Prora, dahinter Palmzweig. BMC 4.76.6. 13,03 g. ss+

200.–

578

578*

579*

580* 581*

Antiochus VIII. Gryphas, 121–96 v.Chr. AE 18 mm. Kopf n.r. Rs. Adler n.l. sitzend. 6,01 g (kl. Randausbruch, ss). BMC 4.90.25ff. Dazu: ÄGYPTEN. Ptolemäerzeit. AE 11 mm. Kopf n.r. Rs. Adler. 2,15 g. Dazu: AE 20/21 mm (unbestimmt).Belorberter Kopf n.r. Rs. Adler n.l., Kopf rückgewandt. Von der Umschrift nur das Ende lesbar…ANON. 7,70 g. Zus. 3 Stück fss

50.–

LYDIEN. Autophradas, Satrap, 392–378 und 380–355 v.Chr. AE-Chalkus. Kopf r. Rs. Monoskelis, l. Ähre. W. Weiser, Porträt-Chalkoi von Autophrates, in: NNB September 1996, S. 17 (bisher unediert). 1,15 g. R ss

80.–

PISIDIEN. Selge. Trihemiobol, 3. Jh. v.Chr. Gorgoneion. Rs. Athenakopf n.r. Beiz. Astragal. BMC 23ff. 0,92 g. ss-vz

45.–

PAMPHYLIEN. Aspendos. Stater, ca. 420-370. Zwei Ringer, Alpha-Phi zwischen den Beinen. Rs,. Schleuderer, Triskelis aus Menschenbeinen. Slg. V.Aulock 4566. 10,68 g. fvz

180.–

582

582*

PARTHIEN. 2 verschiedene Drachmen: Orodes II., 57-38 v.Chr. und Gotarzes II., 40-51 n.Chr. Brustbilder n.l. Rs. Sitz. Bogenschütze. Vgl. Mitch. 561ff, 643-644. 3,67 g und 3,72 g. 2 Stück ss

581

583*

50.–

583

LYKIEN. Masikytes. Hemidrachme, 168-81 v.Chr. Apollonkopf n.r. Rs. Lyra zwischen M-A, Beiz. Traube? BMC 19,63,5ff. Slg. Von Aulock 4325ff. 1,68 g. ss

90.–


584*

KILIKIEN. Dynasten von Karien. Hidrieus, 351–344 v.Chr. Trihemiobol. Apollonkopf leicht n.r. gewandt. Rs. Blütenornament. BMC 18,183,7. 0,83 g. ss

584

585*

586*

585

JUDAEA. Herodes I., 40–4 n.Chr. AE 15 mm. Anker nach oben. Rs. 2 Füllhörner, dazwischen Kerykeion. Dazu: Pontius Pilatus, im Namen des Tiberius, 29 n.Chr. Simpulum. Rs. 3 Gerstenähren. BMC 40ff, 54ff. Mesh. 53, 229. 1,44 g und 2,24 g. Zus. 2 Stück s-ss/ss

70.–

Unter dem römischen Procuratoer Coponius, 6-9 n.Chr. AE 16 mm. Ähre. Rs. Palme. BMC 27.248.7. 1,87 g. s-ss

50.–

587

586

587* 588*

50.–

1. Aufstand der Juden 67/68. AE 19-20 mm. Kelch.Rs. Bündel Zweige und 2 Zitronen. BMC 10ff. Mesh. 163. 5,51 g. fss

60.–

ÄGYPTEN. Ptolemaios I. und II., 285–246 v.Chr. Tetradrachme, Münzstätte unbekannt. Kopf des Ptolemaios n.r. Rs. Adler n.l. auf Blitz sitzend, links daneben A über M. BMC 6,17.35. 13,92 g. ss

100.–

589

589*

5 verschiedene Tetradrachmen, Münzstätte Paphos und andere. Kopf n.r. Rs. Adler n.l. sitzend. 13,30; 12,72; 11,95; 13,41 und 12,91 g. Zus. 5 Stück s bis s/ss

588

590*

590

200.–

588

Ptolemaios III., 246–221 v.Chr. AE Großbronze, 43 mm. Kopf des Zeus n.r. Rs. Adler auf Blitzbündel n.l. zwischen den Beinen XP. Svoronos 964. 72,71 g. ss-vz

100.–


591

591*

592* 593*

Großbronze, 35 mm. Kopf des Zeus Ammon n.r. Rs. Auf Blitz sitzender Adler n.l., Flügel geschlossen, vor ihm ein Füllhorn, zwischen den Füßen XP. Dazu: Ptolemaios IV., Philopator I., 222–204. Großbronze, 37/38 mm. Wie vor. Rs. Auf Blitz sitzender Adler, Kopf n.r. zurückblickend, auf seinem linken Flügel ein Füllhorn, zwischen den Füßen E. 49,36 g. BMC 6,55,87/88 und BMC 6,66,37. 2 Stück ss

80.–

Ptolemaios VIII., Euergetes II., 170–117 v.Chr. Tetradrachme, 133-132 v.Chr., Salamis. Diadem. Kopf des Ptolemaios I. n.r. Rs. Adler auf Blitzbündel. BMC 6,91,28. 13,44 g. ss/vz

100.–

Ptolemaios VI., Philometor, 164/3–146 v.Chr. Tetradrachme, 162-161 v.Chr., Paphos. Diadem. Kopf des Ptolemaios I. n.r. Rs. Adler auf Blitzbündel. Jahr LK (?). BMC 8,83,34. 13,97 g. Auf der Rs. Kleine Bohrstelle, geringer Belag. ss

80.–

592

594*

594

593

Tetradrachme, 162-161 v.Chr., Paphos. Diadem. Kopf des Ptolemaios I. n.r. Rs. Adler auf Blitzbündel (unkenntlich, knapper Schrötling). Jahr LK (?). 13,80 g. s-ss

60.–

595

ex 596

595*

596

Lots. Sieben silberne nicht näher bestimmte Kleinmünzen: Abdera (Hemidrachme), Dyrrhachium (Drachme), Lokris Opuntia (Tetrobol), Parthien, Gotarzes (Drachme), Rhodos (Drachme), Sinope (Tetrobol) und ein unbekannter Hemiobol (0,42 g). Zus. 7 Stück s-ss

120.–

Griechische Kleinbronzen. Amisos, Apollonis, Argos, Ephesos (?), Metapont, Parthien, Phaselis, Side (mit Gegenstempel Gorgoneion), Thyateira (3). Zus. 12 Stück s bis s/ss

100.–


Römische Republik 601*

Anonym. AE Semuncia, 217-215 v.Chr. Rom. Drapierte weibliche Büste (Kybele?) n.r. Rs. Nackter Reiter mit Peitsche n.r. ROMA. Albert 115. Crawf. 39/5. 7,02 g. ss

601

602* 603*

605* 606*

60.–

M. Baebius Q.F. Tampilus. Denar 137, Rom. Romakopf mit Flügelhelm n.l., davor Wertzeichen X. Rs. Apollo mit Pfeil und Bogen in Quadriga. ROMA. Albert 902. Crawf. 236/1. 3,79 g. ss

80.–

604

608* 609*

100.–

M. Marcius Mn. f. Denar 134, Rom. Romakopf mit Flügelhelm n.r. Rs. Victoria mit Peitsche in Biga, unten ROMA. Albert 940. Crawf. 245/1. 3,87 g. ss

80.–

M. Acilius M.f. Denar 130, Rom. Romakopf mit Flügelhelm n.r., dahinter Wertzeichen X, im doppelten Perlkreis. Rs. Hercules mit Keule und Tropaeum in Quadriga, unten ROMA. Albert 971. Crawf. 255/1. 3,85 g. fss

55.–

608

607

T. Cloelius. Denar 128, Rom. Romakopf mit Flügelhelm n.r., dahinter Kranz, unten ROMA. Rs. Victoria in Biga, darunter Ähre. Albert 987. Crawf. 260/1. 3,83 g. ss

60.–

M. Metellus Q.f. Denar 127, Rom. Romakopf mit Flügelhelm n.r., davor *, dahinter ROMA. Rs. Makedonischer Schild, im Zentrum Elefantenkopf. Albert 997. Crawf. 263/1. 3,85 g. ss

80.–

T. Quinctius Flaminius. Denar 126, Rom. Romakopf mit Flügelhelm n.r., dahinter Apex, davor Wertzeichen Í. Rs. Die Dioskuren mit eingelegten Lanzen n.r., galoppierend, dazwischen makedonischer Schild, unten ROMA. Albert 1014. Crawf. 267/1. 3,91 g. ss

80.–

609

610*

605

Sextus Pompeius Faustulus. Denar 137, Rom. Romakopf mit Flügelhelm n.r. Rs. Stehende Wölfin säugt Romulus und Remus unter einem Baum, unten ROMA. Albert 899. Crawf. 235/1. 3,89 g. ss

606

607*

602

AE Unicia, post-semilibral, 215-212 v.Chr. Rom. Romakopf mit attischem Helm n.r., dahinter 1 Wertkugel. Rs. Prora n.r., darüber ROMA. Albert 129. Crawf. 41/10. 6,20 g. ss

603

604*

60.–

610

M. Furius Philus L.F. Denar 119, Rom. Januskopf. Rs. Stehende Roma mit Zepter und korinthischem Helm, ein Tropeum bekränzend, dahinter ROMA. Albert 1043. Crawf. 281/1. 3,86 g. ss

90.–


611*

M. Sergius Silus. Denar 116 oder 115, Rom. Romakopf mit Flügelhelm n.r., dahinter ROMA und Wertzeichen Í. Rs. Krieger mit Helm und Schild n.l. galoppierend, in der Linken ein Schwert und Kopf. Albert 1060. Crawf. 286/1. 3,78 g. fss

611

612*

613*

614*

616*

617*

M. Cipius M.f. Denar, 115 oder 114, Rom. Romakopf mit Flügelhelm n.r., dahinter Wertzeichen X. Rs. Victoria mit Palmzweig in Biga n.r., darunter Ruder, unten ROMA. Albert 1063. Crawf. 289/1. 3,91 g. fss

60.–

Cn. Cornelius Blasio. Denar, 112 oder 111, Rom. Marskopf mit korinthischem Helm n.r., darüber Wertzeichen Í. Rs. Jupiter mit Zepter und Blitz, von Minerva bekränzt. Auf der anderen Seite Juno mit Zepter, unten ROMA. Albert 1084. Crawf. 296/1. 3,65 g. fss

60.–

Lucius Caesius. Denar, 112 oder 111, Rom. Drapierte Apollobüste nit Haarband, Blitzbündel n.l. Rs. Laren mit Stäben n.r. sitzend, zwischen ihnen Hund, darüber Vulkanbüste mit Zange. Albert 1089. Crawf. 298/1. 3,50 g. s-ss

70.–

615

619*

60.–

Mn. Aquilius. Denar, 109 oder 108, Rom. Kopf des Sol mit Strahlenkrone n.r., davor Wertzeichen X. Rs. Luna in Biga n,.r., darüber Mondsichel, unten ROMA. Albert 1094. Crawf. 303/1. 3,90 g. ss-vz

120.–

Q. Lutatius Cerco. Denar, 109 oder 108, Rom. Romakopf mit Feder geschmücktem Helm n.r., dahinter Wertzeichen X, darüber ROMA. Rs. Im Eichenkranz Galeere n.r. Albert 1096. Crawf. 305/1. 3,79 g. ss

130.–

618

M. Herennius. Denar, 108 oder 107, Rom,. Pietaskopf n.r. Rs. Amphinomus trägt seinen Vater n.r. Albert 1100. Crawf. 308/1. 3,68 g. fss

60.–

L. Valerius Flaccus. Denar, 108 oder 107, Rom. Drapierte Victoriabüste n.r., davor WertzeichenÍ Rs. Mars mit Lanze und geschultertem tropaeum n.l. Albert 1098. Crawf. 306/1. 3,94 g. Randbereich gedrückt. fss

50.–

619

620*

616

Ti. Quinctius. Denar, 112 oder 111 Rom. Büste des Hercules mit Diadem, Keule und Löwenfell n.l. Rs. Desultor n.l.m, ein zweites Pferd am Zügel führend, darunter Ratte. Albert 1088. Crawf. 297/1. 3,79 g. s-ss

617

618*

613

612

614

615*

70.–

620

L. Cornelius Scipio Asiaticus. Denar serratus, 106, Rom. Jupiterkopf n.l. Rs. Jupiter mit Doppelblitz und Zepter in Quadriga. Albert 1105. Crawf. 311/1. 3,87 g. ss

80.–


621*

Appius Claudius, T. Mallius, 106 v.Chr. Denar. Romakopf n.r. Rs. Victoria in Quadriga n.r. Syd. 570a. 3,87 g. ss

621

622*

623*

622

625* 626*

80.–

L. Thorius Balbus. Denar, 105, Rom. Kopf der Juno Sospia mit Ziegenfell n.r. Rs. Stier n.r. springend. Albert 1117. Crawf. 316/1. 3,82 g. ss

80.–

625

628* 629*

100.–

L. Appuleius Saturninus. Denar, 104, Rom. Romakopf mit Flügelhelm n.l. Rs. Saturn mit Harpa in Quadriga, darunter L. SATVRN. Albert 1121. Crawf. 317/3. 3,80 g. ss

60.–

L.Iulius L.f. Caesar. Denar, 103, Rom. Behelmter Marskopf m.l. s. Venus mit Zepter in Cupidobiga, darunter Lyra. Albert 1124. Crawf. 320/1. 3,99 g. Schöne Patina. vz

130.–

628

631* 632*

629

P. Servilius M.f. Rullus. Denar, 100, Rom. Minervabüste mit korinzhischem Helm und Aegis n.l. Rs. Victoria mit Palmzweig in Biga n.r. Albert 1134. Crawf. 328/1. 3,80 g. ss-vz

100.–

Denar, 100, Rom. Minervabüste mit korinzhischem Helm und Aegis n.l., ein einseitiger Abschlag der Vs. Diese negativ auf der Rs zu erkennen. 3,76 g. Interessante Fehlprägung. ss

70.–

C. Malleolus, A. Postu,ius Albinus, L. Caecilius Metellus. Denar, späte 90er Jahre, Rom. Drapierte Büste der Diana mit Bogen und Köcher, darunter ROMA. Rs. Drei Reiter mit Lanze und Schild n.l., davor fallender Gegner und zwei Standarten. Albert 1156. Crawf. 335/9. 3,55 g. ss

90.–

630

630*

626

Denar, 105, Rom. Kopf der Juno Sospia mit Ziegenfell n.r. Rs. Stier n.r. springend. Albert 1117. Crawf. 316/1. 4,15 g. fvz

627

627*

623

L. Aurelius Cotta. Denar serratus, 105, Rom. Im Lorbeerkranz Vulcanbüste mit Pileus n.r., dahinter Zange und Wertzeichen Í. Rs. Im Lorbeerkranz Adler auf Doppelblitz. Albert 1114. Crawf. 314/1. 3,67 g. fss

624

624*

45.–

631

632

Q. Titius. Denar, 90, Rom. Kopf des Liber mit Efeukranz n.r. Rs. Pegasus n.r. Albert 1181. Crawf. 341/2. 3,48 g. Leicht dezentriert ss

70.–

L. Calpurnius Piso Frugi. Denar, 90, Rom. Belorberter Apollokopf n.r. Rs. Reiter mit Palmzweig im Galopp n.r. reitend. Albert 1174. Crawf. 340/1. 3,79 g. ss-vz

70.–

L. Titurius L. f. Sabinus. Denar, 89, Rom. Bärtiger Tatiuskopf n.r. Rs. Zwei römische Soldaten, jeder mit einer geraubten Sabinerin in den Armen. Albert 1198. Crawf. 344/1. 3,54 g. Prägeschwäche am Rand. ss

50.–


633*

Denar, 89, Rom. Ähnlich wie vorher. Rs. Victoria mit Kranz in Biga n.r. Albert 1200. Crawf. 344/3. 3,53 g. fss

633

634* 635*

636*

638* 639*

60.–

C.Gargonius, M. Vergilius, Ogulnius. Denar, 86, Rom. Kopf des Veiovis (oder Apollo) mit Kranz n.r., darunter Blitz. Rs. Jupiter mit Blitz in Quadriga n.r. Albert 1223. Crawford 350/A 2. 3,64 g. ss-vz

120.–

Mn. Fonteius C.f. Denar, 85, Rom. Apollokopf n.r., darunter Blitzbündel. Rs. Im Lorbeerkranz Cupido auf Ziegenbock n.r., darüber zwei Dioskurenmützen. Albert 1232. Crawf. 353/1. 3,57 g. fss

70.–

641* 642*

644*

638

70.–

P. Furius Crassipes. Denar, 84, Rom. Kybelekopf mit Mauerkrone n.r. Rs. Sella curulis. Albert 1241. Crawf. 356/1. 3,62 g. fss

50.–

C. Norbanus. Denar, 83, Rom. Venuskopf mit Diadem n.r. Rs. Kornähre, Fasces und Caduceus. Albert 1243. Crawf. 357/1 b. 3,60 g. ss

80.–

640

641

C. Mamilius Limetanus C.f. Denar serratus, 82, Rom. Drapierte Merkurbüste mit Caduceus n.r. Rs. Odysseus mit Wanderstab n.r. Pilos auf dem Kopf, vor ihm sein Hund Argos. Albert 1253. Crawf. 362/1. 3,89 g. ss

120.–

C. Marius C.f. Capito. Denar serratus, 81, Rom. Drapierte Ceresbüste mit Ährenkranz n.r. Rs. Ochsengespann mit Pflüger n.l. Albert 1272. Crawf. 378/1. 3,86 g. Rs. Dezentriert. ss

80.–

L. Procilius. Denar, 80, Rom. Belorberter Jupiterkopf n.r. Rs. Juno Sospita mit Lanze und Schild n.r., davor aufgerichtete Schlange. Albert 1273. Crawf. 379/1. 3,90 g. ss

80..–

642

643*

637

Mn. Fonteius C., 84 v.Chr. Denar. Belorbeerter Apollokopf n.r., davor Monogramm. Rs. Cupido auf Ziegenbock, darüber die zwei Dioskurenkappen mit Stern. Albert 1232. Crawf.353/1. 3,93g. ss

639

640*

635

Cn. Cornelius Lentulus Clodianus. Quinar, 88, Rom. Jupiterkopf n.r. Rs. Victoria n.r., ein Tropaeum bekränzend. Albert 1206. Crawf. 345/2. 1,60 g. vz

636

637*

634

50.–

643

644

Tib. Claudius Nero. Denar serratus, 79, Rom. Drapierte Dianabüste mit Diadem n.r. Rs. Victoria mit Kranz und Palmzweig in Biga n.r. Albert 1278. Crawf. 383/1. 3,59 g. ss

80.–

L. Papius. Denar serratus, 79, Rom. Kopf der Juno Sosüita n.r. Rs. Greif n.r. springend. Albert 1279. Crawf. 384/1. 3,56 g. ss

80.–


645*

L. Farsuleius Mensor. Denar, 75, Rom. Drapierte Libertasbüste mit Diadem n.r. Rs. Soldat in Biga n.r., hilft Togatus in den Wagen. Albert 1295. Crawf. 392/1. 3,84 g. ss/fss

645

646* 647*

648*

646

650* 651*

60.–

Q. Crepereius M.f. Rocus. Denar serratus, 72, Rom. Drapierte Büste der Nereide Amphitrite n.r. Rs. Neptun mit Dreizack in Seepferdbiga n.r. Albert 1301. Crawf. 399/1. Sear 335. 3,67 g. Kl. Gegenstempel oder Prüfhieb „T“ im Vs-Feld. R ss

200.–

Mn. Aquilius. Denar serratus, 71, Rom. Drapierte Büste der Virtus mit Helm n.r. Rs. Krieger in Rüstung und mit Schild hilft der gestürzten Sicilia auf. Albert 1303. Crawf. 401/1. 3,80 g. ss-vz

100.–

653* 654*

656*

650

80.–

P. Sulpicius Galba. Denar, 69, Rom. Verschleierter vestakopf n.r. Rs. Priestergeräte. Albert 1312. Crawf. 406/1. 3,58 g. Vs. kleiner Ring eingeritzt. ss

70.–

C. Hosidius C.f. Geta. Denar, 68, Rom. Drapierte Dianabüste mit Diadem, Bogen und Köcher n.r. Rs. Eber mit Speer im Rücken n.r. von Hund attakiert. Albert 1314. Crawf. 407/2. 3,92 g. ss-vz

100.–

652

653

M. Plaetorius M.f. Cestianus. Denar, 67, Rom. Drapierte Kybelebüsate mit Mauerkrone n.r.m dahinter Löwenprotome. Rs. Sella curulis. Albert 1317. Crawf. 409/2. 3,70 g. ss

100.–

L. Cassius Longinus. Denar, 63, Rom. Kopf des Bonus Eventus mit Diadem n.r. Rs. Togatus steht n.l., wirft einen Stimmschein mit V in eine UJrne. Albert 1330. Crawf. 413/1. 3,67 g. vz/ss

100.–

L. Scribonius Libo. Denar, 62, Rom. Kopf des Bonus Eventus mit Diadem n.r. Rs. Das Puteal Scriboniamnum, verziert mit Girlanden und 2 Lyren, über der Basis Hammer. Albert 1333. Crawf. 416/1. 3,88 g. ss-vz

80.–

654

655*

649

Denar serratus, 71, Rom. Drapierte Büste der Virtus mit Helm n.r. Rs. Krieger in Rüstung und mit Schild hilft der gestürzten Sicilia auf. Albert 1303. Crawf. 401/1. 3,80 g. ss

651

652*

647

Postumius. Denar, 74, Rom. Drapierte Dianabüste mit Bogen und Köcher n.r. Rs. Apringender Jagdhund n.r. Albert 1296. Crawf. 394/1. 3,52 g. ss

648

649*

60.–

655

656

P. Plautius Hypsaeus. Denar, 60, Rom. Neptunkopf n.r., dahinter Dreizack. Rs. Jupoiter mit Blitzbündel in Quadriga n.l. Albert 1340. Crawf. 420/1. 3,99 g. ss

100.–

M. Nonius Sufenas. Denar, 59, Rom. Saturnkopf n.r., Harpa und Stein. Rs. Stehende Victoria mit Palmzweig bekränzt die auf Waffenhaufen sitzende Roma, die Zepter und Schwert hält. Albert 1342. Crawf. 421/1. 3,94 g. Im linken Vs-Feld drei leichte Einhiebe. ss

80.–


657*

C. Memmius C.f. Denar, 56, Rom. Belorbeerter Quirinskopf n.r. Rs. Ceres mit Fackel und drei Ähren n.r. sitzend. Albert 1352. Crawf. 427/2. 3,76 g. ss

657

658*

659* 660*

662* 663*

60.–

Mn. Acilius Glabrio. Denar, 49, Rom. Saluskopf mit Kranz n.r. Rs. Valetudo n.l. stehend, mit Schlange, auf Säule gelehnt. Albert 1376. Crawf. 442/1. 3,54 g. ss

70.–

Denar, 49, Rom. Größerer Saluskopf mit Kranz n.r. Rs. Valetudo n.l. stehend, mit Schlange, auf Säule gelehnt. Albert 1376. Crawf. 442/1. 4,02 g. ss+

80.–

665* 666*

668*

662

90.–

Denar, 48, Rom. Bärtige Panmaske n.r. Rs. Jupiter Anxurus mit Schale und Zepter n.l. Albert 1391. Crawf. 449/1. 3,71 g. Rs. Leicht dezentriert. vz

150.–

T. Carisius. Denar, 46, Rom. Kopf der aphrodisischen Sibylle n.r. Rs. Sphinx n.r. sitzend. Albert 1434. Crawf. 464/1. 3,21 g. Rs. Leicht dezentriert. ss-vz

200.–

664

665

Denar, 46, Rom. Kopf der Juno Moneta n.r. Rs. Münzwerkzeuge (Amboß zwiscxhen Zange und Hammer), oben Pileus. Albert 1435. Crawf. 464/2. 3,12 g. ss/fss

120.–

Denar, 46, Rom. Drapierte Victoriabüste n.r. Rs. Victoria mit Kranz in der Rechten in Biga n.r. Albert 1437. Crawf. 464/4. 3,52 g. ss

70.–

Denar, 46, Rom. Drapierte Victoriabüste n.r, dahinter S.C. Rs. Victoria mit Kranz in der Rechten in Biga n.r. Albert 1438. Crawf. 464/5. 3,90 g. Rs.–Rand unten gedrückt. ss-vz

80.–

666

667*

661

C. Vibius C.f.n. Pansa Caetronienus. Denar, 48, Rom. Kopf des Liber mit Efeukranz. Rs. Cerews mit brennenden Fackeln in den Händen, davor Pflug. Albert 1392. Crawf. 449/2. 3,69 g. ss

663

664*

659

Mn. Cordius Rufus. Denar, 56, Rom (oder Athen). Köpfe der Dioskuren n.r. Rs. Venus stehend n.l. mit Waage in der rechten und Langzepter in der linken Hand. Cupido auf der Schulter. Albert 1428. Crawf. 463/1. 4,21 g. Prägeschwäche. ss

660

661*

658

120.–

667

668

L. Valerius Acisculus. Denar, 45, Rom. Apollokopf mit Taenia n.r., darüber Stern, dahinter Spoitzhacke. Rs. Europa mit vom Wind geblähten Mantel auf Stier n.r. Albert 1464. Crawf. 474/1. 3,34 g. Leicht dezentriert. ss

120.–

Petillius Capitolinus. Denar, 43, Rom. Adler mit offenen Fängen auf Doppelblitz n.r. Rs. Sechssäulige Front des Tempels des Jupiter Capitolinus. Albert 1544. Crawf. 487/2. 3,57 g. Dezentriert. ss-vz

150.–


669*

P. Accoleius Lariscolus. Denar, 43, Rom. Drapierte Doianabüste n.r. Rs. Kultstatue der Diana Nemorensis, bestehend aus Diana, Hekate, Selene, im Hintergrund Zypressen. Albert 1542. Crawf. 486/1. 3,63 g. ss+

669

670*

671*

672* 673*

670

150.–

671

L. Mussidius Longus. Denar, 42, Ro. Drapierte verschleierte Concordiabüste mit Diadem, vor dem Kinn Halbmond. Rs. Heiligtum der Venus Cloacina mit zwei Statuen. Albert 1602. Crawf. 494/42. 3,76 g. ss-vz

100.–

C. Vivius Varus. Denar, 42, Rom. Kopf des Liber mit Efeukranz n.r. Rs. Mit Girlandsen geschmückter Altar, daraufPanmaske, dahinter Thyrsus, von rechts versucht ein Panther auf den Altar zu springen. Albert 1596. Crawf. 494/36. 3,81 g. s-ss

60.–

P. Clodius M.f.Turrinus. Denar, 42, Rom. Belorbeerter Apollokopf n.r. Rs. Diana mit Bogen und Köcher, in jeder Hand brennende Fackel haltend. Albert 1583. Crawf. 494/23. 3,89 g. ss

100.–

C. Clodius Vestalis. Denar, 41, Rom. Drapierte Büste der Flora mit Kranz n.r. Rs. Verschleierte weibliche Gestalt mit Cululluds n.l. Albert 1624. Crawf. 512/2. 3,94 g. fss

80.–

672

673

676

Römisches Reich 676*

677*

Augustus, 17 v.–14 n.Chr. Denar, 2.–4. N.Chr., Rom. Belorbeerte Büste n.r. Rs- Gaius und Lucius, die Enkel, mit Lanze und Silberschild frontal stehend, oben Schöpfkelle und Lituus. Kampm. 2.50. RIC 207. 3,69 g. Kl. Kratzer im Vs-Feld. ss-vz

120.–

Denar, 2.–4. N.Chr., Rom. Belorbeerte Büste (variierend) n.r. Rs- Gaius und Lucius, die Enkel, mit Lanze und Silberschild frontal stehend, oben Schöpfkelle und Lituus. Kampm. 2.50. RIC 207. 3,88g. ss

100.–

677

679

678

678* 679*

Sesterz unter Tiberius, 14-37. DIVUS AUGUSTUS. Augustus auf Elefantenquadriga n.l. Rs. SC im Schriftkranz. Kampm. 2.148. RIC 62. 27,63 g. R s

250.–

AE Quadrans, Rom. Füllhorn zwischen S-C. Rs. Altar III VIR AAA FF. Kampm. 2.140. RIC 425. 2,70 g. und Quinar, 29-27 v.Chr. mit Imp. Caesar, Rom. Büste r. Rs. Victoria auf einer Cista mystica stehend zwei Schlangen. ADSIA RECEPTA. Kampm. –. RIC 276. 1,56 g. 2 Stück ss

50.–


680*

Tiberius, 14–37. Denar, Rom. Büste n.r. Rs. Weibl.Gestalt n.r. thronend, in der rechten Hand Zepter, in der Linken Zweig. Kampm. 5.4. RIC 26. 3,71 g. ss

680

681* 682*

684* 685*

150.–

Sesterz, Rom. Titel um SC. Rs. Kaiser mit Patera und Zepter n.l. sitzend. Kampm. 5.16. RIC 48. 23,40 g. R fss/s

300.–

686

683

Drusus Maior, Bruder des Tiberius, 38 v.–9 n.Chr. Sesterz, im Namen des Nero Claudius Drusus, ca. 50(?)-54. Büste n.l. Rs. Claudius in Toga auf Sella Curulis sitzend, in der ausgestreckten linken Hand einen Zweig haltend, zu Füßen Waffen. Mit Gegenstempel NCAPR. Kampm. 6.5. RIC 109 mit Anm. zu dem Gegenstempel. 27,72 g. Kratzstelle am Vs-Rand. R fss/sge

150.–

Antonia, Mutter des Claudius, †37. Dupondius. Büste n.r. Rs. Claudius stehend n.l. mit Simpulum. RIC 92. Kampm. 7.3. 11,09g. s

40.–

Claudius, 41–54. Dupondius, Rom. Büste n.l. Rs. Ceres n.l. thronend mit Ähren und langer Fackel. Kampm. 12.20. RIC 94. 18,77 g.Grüne Patina. ss-vz

180.–

684

686*

681

Denar, Rom. Büste n.r. Rs. Weibl. Figur n.r. sitzend mit Speer und Zweig. Kampm. 5.4. RIC 28var. 3,76 g. ss

682

683*

200.–

685

Sesterz, 41-50? Rom. Büste n.r. Rs. Spes n.l. stehend mit Blume, das Gewand raffend. Mit Gegenstempel NCAPR. Kampm. 12.27. RIC 99 mit Anm. zu dem Gegenstempel. 28,41 g. Gereinigt. R s/sge

70.–


687* 688

Sesterz, Rom. Büste n.r. Rs. Triumphbogen. Kampm. 12.24. RIC 98 und 114. 23,36 g. Korrodiert. R s

100.–

9 Sesterze, Rom. Büste n.r. Rs. Spes Augusta (4), Spes Augusta mit Gegenstempel NCAPR (2). Im Lorbeerkranz EX (PP)OB CIVES SERVATOS (3). Kampm. 12.22; 12.27. RIC 96 und 112,99 und 115. Zus. 9 Stück sge bis s

180.–

693

689

689* 690*

AE Quadrans, Januar bis Dezember 41, Rom. Modius. Rs. S C. Kampm. 12.29. RIC 84. 3,11 g. s/ss

35.–

Nero, 54–68. Sesterz, 62-68, Rom. Büste n.r. Rs. Triumphbogen, darauf Quadriga mit dem siegreichen Kaiser. Kampm. 14.46. RIC Typ 5. 25,98 g. s

150.–

690

687

691*

691

Sesterz, Rom. Büste n.r. Rs. Hafen von Ostia aus der Vogelperspektive. Kampm. 14.40. RIC Typ 19. 21,32 g. R s

350.–

692 Vs.

692*

693*

3 verschiedene Sesterze, Rom. Büste n.r. Rs. Ceres n.l. sitzend, ihr gegenüber Annona stehnd. Rs. Roma auf Panzer sitzend n.l. Büste n.l. Rs. Ianustempel mit geschlossener Tür. Kampm. 14.27; 14.41; 14.34. RIC Typ 2, Typ 21/22, Typ 14/15. Korrodiert. Zus. 3 Stück sge bis s

70.–

AE Semis, Lugdunum. Belorb. Büste n.r. Rs. Preistisch mit Ölkrug und Kranz, eine Schild ist gegen den Tisch gelehnt. Kampm. 14.29. RIC Typ 30. 4,32 g. ss

100.–


694*

Vespasian, 69–79. Denar, 73. Büste n.r. Rs. Salus n.l. sitzend. Kampm. 20.61. RIC 67. 3,22 g. s-ss

694

40.–

696

695

695*

Denar, 75. Büste n.r. Rs. Sitzende Securitas mit Zeig n.l. Kampm. 20.57.2. RIC 91. 3,55 g.

ss

60.–

696*

Denar, 70-71, Lugdunum. Büste n.r. Rs. Sitzende gefesselte IVDAEA n.r., hinter ihr Tropaeum. Kampm. 20.44. RIC 288. 3,15 g. s

60.–

Denar, 70-72. Büste n.r. Rs. Vesta n.l. stehend. Kampm. 20.68. RIC 360. 3,32 g. Dezentriert. ss/s

40.–

697*

697

700

699

698

Domitian, 81–96. As. Kopf n.r. Rs. Fortuna mit Ruder stehend n.l. RIC 407. 12,08 g.

s-ss

35.–

699*

Denar, 76. Büste n.r. Rs. Pegasus n.r. Kampm. 24.8.3. RIC 238. 3,23 g.

ss

70.–

700*

Denar, 81. Büste nn.r. Rs. Blitz auf Thron. Kampm. 24.81.3. RIC 16. 3,19 g.

fss

50.–

701*

Denar, 90. Büste n.r. Rs. Minerva auf Prora, vor ihr Eule. Kampm. 24.68. RIC 148. 3,05 g.

ss

40.–

701

703

702

702*

Denar, 92-93. Büste n.r. Rs. Minerva schreitend. Kampm. 24.71. RIC 171. 3,16 g.

vz/ss

50.–

703*

Denar, 79. Büste n.r. Rs. Wölfin und Zwillinge, darunter Boot. Kampm. 24.9.1. RIC 241. 3,09 g. s

40.–

704*

Quadrans, Rom. Rhinoceros n.r. Rs. S C. Kampm. 24.131. RIC 434. 2,51 g.

ss

60.–

9 Sesterze und 1 As, Rom. Büste n.r. Rs. Jupiter n.l. sitzend (3), Stehender Domitianus, vor Minervaschrein opfernd. Minerva n.r. stehend, Minerva n.l. stehend, Domitianus wird von Victoria bekränzt. Virtgus n.r. stehend (As). Kampm. 24.106; 24.112.3; 24.112.8; 24.120; 24.125. Zus. 10 Stück sge bis s

180.–

704

705

705*


706*

Nerva, 96–98. Denar. Büste n.r. Rs. Libertas n.l. stehend. Kampm. 26.14. RIC 19. 3,10g.

ss

80.–

Trajan, 98–117. Denar, 103-111. Büste n.r. Rs. Sitz. Aequitas mit Waage und Füllhorn n.r. Kampm. 27.34.1. RIC 119. 2,63 g. fvz

80.–

707

706

707*

708

708*

Denar, 103-111. Büste n.r. Rs. Arabia n.l. stehend. Kampm. 27.34.2. RIC 142. 3,15 g.

fvz

100.–

709*

Denar, 112-114. Büste n.r. Rs. Fortuna n.l. sitzend, im Abschnitt FORT RED. Kampm. 27.59.4. RIC 253. 3,08 g. ss

50.–

709

710*

710

712

Denar 103-111. Büste n.r. Rs. Spes n.l. schreitend. Kampm. 27.34.8. RIC 127. 3,10 g.

ss

50.–

713

711

711*

Zwei weitere variierende Exemplare. 3,01 und 3,17 g. 2 Stück

fss

60.–

712*

Denar 103-104. Büste n.r. Rs. Mars n.r. stehend mit Lanze und Trophäe. Kampm. 27.61.10. RIC 156. 3,36 g. ss

50.–

Denar, 103-111. Büste n.r. Rs. Steh. Felicitas n.l. mit Caduceus und Füllhorn, vor ihr Altar. Kampm. 27.61.5. RIC 174. 2,74 g. fss

40.–

713*

714

714*

3 verschiedene Denare. Büste n.r. Rs. Sitz. Iustitia n.l.; Felicitas n.l. stehend; Gebius n.l. stehend. Kampm. –; 27.33.2; 27.61.8. Zus. 3 Stück s/ss

80.–

715

715*

As. Kopf n.r. Rs. Pietas schreitend an Altar l. RIC 392. 11,17g. As. Kopf n.r. Rs. Victoria schwebend n.l. mit Schild. RIC 434. 10,89 g. Und As. Büste n.r. Rs. SC in Kranz. RIC 644. 11,60g. Zus. 3 Stück s-ss

80.–


716

716*

9 Sesterze, Rom. Büste n.r. Rs. Unter den Rückseiten: Trauernde Dacia n.l. vor Trophäe (2), Traianus auf Üodium mit Präfekt, präsentiert der knienden Parthia den König; Traianus n.r. reitend und weitere unbestimmte. Kampm. 27.94; 27.113.6; 27.125 und andere. Zus. 9 Stück sge bis ss

120.–

717

717*

718*

5 Sesterze und 2 Asse, Rom. Büste n.r. Rs. Trauernde Dacia n.l. sitzend vor Trophäe, Victoria, ein Schild mit VIC DAC beschreibend, Felicitas n.l. stehend, Concordia n.l. sitzend, Brücke über die Donau oder den Tiber (As), steh. Weibl. Gestalt mit Fü+llhorn (As). Kampm. 27.113.6; 27.113.16; 27.77.27; 27.132. Zus. 7 Stück sge/s bis s/ss

150.–

Hadrian, 117–138. Denar. Büste n.r. Rs. Concordia n.l. sitzend. Kampm. 32.45.7. RIC 172d. 3,31g. Kl. Rdf. ss

40.–

718

719* 720*

719

720

Denar. Büste n.r. Rs. Clementia steht n.l. mit Opferschale und Zepter. Kampm. 32.58.1. RIC 207. 3,17 g. vz

80.–

Denar. Büste n.r. Rs. Mondsichel, darüber ein Stern. Kampm. 32.54.19. RIC 200. 2,83 g.

40.–

s-ss


721*

Denar. Büste n.r. Rs. Pietas n. l. sitzend mit Opferschale und Zepter. Kampm. 32.84.4. RIC 260. 3,13 g. ss

722

721

50.–

723

722*

Denar. Büste n.r. Rs. Hilaritas betend frontal stehend. Kampm. 32.93.7. RIC 126. 3,51 g.

ss

50.–

723*

Denar. Büste n.r. Rs. Iustitia n.l. sitzend mit Opferschale und Zepter. Kampm. 32.86.5. RIC 42. 3,45g. ss+

60.–

Denar. Büste n.r. Rs. Spes n. l. schreitend. Kampm. 32.54.27. RIC 181. 3,28 g.

ss

50.–

Denar. Büste n.r. Rs. Tellus mit Pflug n.l. stehend, 2 Ähren r. Kampm. 32.105. RIC 276. 2,99 g. Kratzer. ss

70.–

Denar. Büste n.r. Rs. Tellus mit Pflug n.l. stehend, 2 Ähren r. Kampm. 32.105. RIC 276. 3,22 g. Braungrüne Patina. ss

80.–

Denar. Büste n. r. Rs. Traianus und Hadrianus im Handschlag ADOPTIO. Kampm. 32.83.1. RIC 3. 2,92 g. und Denar. Büste n.r. Rs. Genius n.l. über Altar opfernd. Kampm. 32.54.11. RIC 173. 3,17g. 2 Stück s

70.–

724*

725

724

725* 726* 727*

727

728*

730

728

Denar. Büste n.r. Rs. Victoria mit Kranz und Palmzweig n.l. sitzend. Kampm. 32.54.29. RIC 345. 3,17 g. ss

ex 729

729*

726

50.–

730 Rs.

4 verschiedene Denare. Büste n.r. Rs. Fortuna n.l. stehend; Abundantia n.l. stehend, Fuß auf Kornspeicher; Victoria n.r. stehend; Mars n.r. schreitend. Zus. 4 Stück s bis s/ss

80.–

Denar. Kopf n.r. Rs. Roma sitzend n.l. RIC 77. Und Denar. Kopf n.r. Rs.Libertas sitzend n.l. RIC 127. 2 Stück s-ss und fss

50.–


ex 731

731*

732*

5 Sesterze und 1 Dupondius, Rom. Büste n.r. Rs. Felicitas n.l. stehend, Virtus n.l. stehend, Sitzende Roma n.l., sitzende weibl. Gestalt mit Patera und Stab n.l., Dupondius: Büste n.r. Rs. Sitzende Concordia (?) n.l. opfernd. Kampm. 32.114.2; 32.205.2 und unbestimmte. Zus.6 Stück sge/s bis s Antoninus Pius, 138–161. Denar. Kopf n.r. Rs. Securitas sitzend n.l. RIC 265. 3,06 g.

ss

35.–

Denar. Büste n.r. Diana mit Pfeil und Bogen n.r. stehend. Kampm. 35.97.2. RIC 1 b. 2,98 g und Denar. Büste n.r. Rs. Aequitas mit Waage und Stab n.l. stehend. Kampm. 35.72.1. RIC 127. 3,10g. 2 Stück ss

70.–

733

732

733*

734

734*

736

Denar. Büste n.r. Rs. Liberalitas n.l. stehend. Kampm. 35.114.1. RIC 155. 3,51 g und Denar . Büste n.r. Rs. Annona n.l. stehend mit Ähren und Modius auf einem Schiff. Kampm. 35.72.2. RIC 231. 3,31 g. 2 Stück ss

70.–

737

735

735*

120.–

Denar. Büste n.r. Rs. Vesta n.l. opfernd mit Opferschale und Palladium. Kampm. 35.72.10. RIC 238. 2,87 g und Denar. Büste n.r. Rs. Ceres n.l. sitzend mit Fackel und Ähre. Kampm. 35.120.3. RIC 259. 335 g. 2 Stück ss

70.–

736*

Denar. Büste n.r. Rs. Italia n.l. sitzend. Kampm. 35.86. RIC 73. 3,13 g.

ss

50.–

737*

Denar. Büste n.r. Rs. Tranquillliatas n.r. stehend. Kampm. 35.118.3. RIC 218. 2,90 g.

ss

40.–

738*

Denar (unter M. Aurelius). Büste n.r. Rs. Adler n.r. stehend CONSECRATIO. Kampm. 35.312. RIC 429. 3,10 g. ss

50.–

738

739*

739

Denar (unter M. Aurelius). Büste n.r. Rs. Altar FIVO PIO. Kampm. –. RIC 441 (unter M. Aurelius). 3,18 g. ss

50.–


740*

2 verschiedene Denare. Büste n.r. Rs. Felicitas n.l. stehend mit Merkurstab und Füllhorn. Kampm. 35.61.3 und 109.1. RIC 11 und 48. 2,94 und 3,11 g. 2 Stück s/ss

50.–

740

740 741

741*

Sesterz. Büste n.r. Rs. Auf Globus sitzende Italia . Kampm. 35.184. RIC 746. 24,83g.

s

40.–

742*

Marcus Aurelius als Caesar, 139–161. Denar, 145-147. Büste n.r. Rs. Honos n.l. stehend mit Zweig und Füllhorn. Kampm. 37.19.1. RIC 429. 2,80 g. fvz

60.–

742

743* 744*

743

744

Denar, 154-155. Büste n.r. Rs.– Stehende behelmte Minerva mit Eule, Speer und Schild n.l. Kampm. –. RIC 463. 3,19 g. ss

40.–

Denar, 156-157. Büste n.r. Rs. Felicitas n.l. gelehnt an eine Säule mit Caduceus und Lanze. Kampm. 37.35.1. RIC 470. 3,04 g. ss

40.–

745

745*

746*

2 Sesterze. Büste n.r. Rs. Hilaritas n.r. stehend, Mars n.r. gehend (gelocht). Salus n.l. stehend und opfernd, Roma n.l. sitzend, Mars n.r. stehend (?). Kampm. 37.48; 37.81; 37.190.4.; 37.219. Zus. 5 Stück s bis s/ss

100.–

Marcus Aurelius, 161–180. Denar, 161-162. Büste n.r. Rs. Sitzende Concordia n.l. Kampm. 37.108. RIC 35. 3,20 g. vz

70.–

747

746 748

747* 748*

Denar, 163-164. Büste n.r. Rs. Sitzende trauernde Armenia n.l. mit Vexillum und Schild. Kampm. 37.105. RIC 79. 3,25 g. vz/ss

70.–

Lucius Aurelius Verus, 161–169. Dupondius. Büste r. mit Strahlenkrone. Rs. Galeere mit 5 Ruderern n.l., im Heck stehender Kaiser mit erhobener Hand. Kampm. 39.42. RIC 1329. 13,65 g. fss

55.–


749*

Denar, 162-163. Büste n.r. Rs. Providentia n.l. stehend mit Globus und Füllhorn. Kampm. 39.22. RIC 491. 3,42 g. ss

750

750*

751

Sesterz, Rom. Büste n.r. Rs. 4 Personen auf einem Podest l. davor stehend Sohaemus. Kampm. 39.55. RIC 1370. 22,21 g. Schöne hellgrüne Patina. ss/s

100.–

753

749

751*

60.–

Sesterz. Büste n.r. Rs. Victoria, eine Tafel mit VIC PAR an einer Palme befestigend. Kampm. 39.65.1. RIC 1456. 19,81 g. R ss

150.–

752

752*

753*

Commodus, 177-192. 3 Denare: Büste n.r. Rs. Minerva mit Speer und Schild n.r. gehend, vor ihr Eule. Kampm. 42.101.6var. RIC 72. 3,47 g. Büste n.r. Rs. Victoria n.r. stehend, auf einen über einem Baum befindlichen Schild schreibend, vor ihr sitzend ein Gefangener. Kampm. 41.101.9. RIC 79 3,12 g. Büste n.r. Rs. Jupiter mit Blitz und Zepter n.l. sitzend. Kampm. 41.103.2. RIC 101. 3,10 g. 3 Stück ss

90.–

Denar, 190. Büste n.r. Rs. Libertas n.l. stehend mit Pileus und Stab. Kampm. –. RIC 208. 1,77 g und Denar, 192. Büste n.r. Rs. Fortuna Felix stehend n.l., Fuß auf Prora, mit Caduceus und Füllhorn, im Feld ein Stern. Kampm. 41.121.3. RIC 235, 2,44 g. 2 Stück ss

70.–

754

754*

Sesterz. Büste n.r. Rs. Spes n.l. gehend. Steh. Minerva n.l. Jupiter beschützt Commodus. Kampm. 41.44; 41.31; –. RIC 1530,1599,304. Zus. 3 Stück fss/s

756

756* 757*

80.–

757

Septimius Severus, 193-211. Denar, 200. Büste n.r. Rs. Victoria n.l. fliegend, einen Kranz haltend über einem Schild. Kampm. 49.135. RIC 150. 3,52 g. vz

60.–

Denar. Büste n,.r. Rs. Kaiser zu Pferd n.r. RIC 106. 2,64 g.

35.–

ss


758*

Denar, 202-210. Büste n.r. Rs. Dea Caelestis n.r. reitend. Kampm. 49.74. RIC 266. 3,23 g. vz-st

759

758

759* 760*

Denar, 198-200. Büste n.r. Rs. Sitzende Moneta. Kampm.49.114. RIC 135A. Und Denar, 204. Büste n.r. Rs. Genius n.l. stehend, opfernd. Kampm. 49.139.2. RIC 195. 3,13 u. 3,19 g. 2 Stück ss

60.–

Denar, 209. Büste n.r. Neptun mit Dreizack n.l., Fuß auf Globus, Kampm. 49.147.2. RIC 228. 3,30g. vz

60.–

760

761* 762*

761

Denar 209. Büste n.r. Rs. Neptun mit Dreizack. Kampm. 49.147.2. RIC 228. 2,75 g und Denar 210. Büste n.r. Rs. Neptun mit Dreizack. Kampm. 49.149.2. RIC 234. 2,78 g. 2 Stück ss und vz/ss

60.–

2 verschiedene Denare, 195-196/197. Büste n.r. Rs. Hercules n.r. stehend; Annona n.l. auf Prora stehend, Ähre und Füllhorn haltend. Kampm. 49.149.2. ; 49.40., 49.73. RIC 234, 57, 59. 2 Stück ss

50.–

763

762

763* 764*

Septimius Severus, 193–211. Denar, 205. Büste n.r. Rs. Jupietr mit Blitz und Zepter n.l. stehend, ihm zu Füßen Adler. Kampm. 49.140.2. RIC 196. 3,09 g. vz

60.–

Denar. Kopf n.r. Rs. Annona stehend n.l. mit Modius. RIC 200. 3,63 g.

ss

30.–

Clodius Albinus, 196–197. Denar. Büste n.r. Rs. Roma n.l. sitzend mit Statue und Zepter, unten Schild. Kampm. 48.25. RIC 11. 3,32 g. Berieben. s

60.–

766*

Caracalla, 198–217. Denar. Büste n.r. Rs. Indulgentia n.l. sitzend. Kampm. –. RIC 300. 3,07 g. fvz

60.–

767*

Denar. Büste n.r. Rs. Serapis n.l. stehend. Kampm. 51.84.4. RIC 208. 3,45 g.

ss+

50.–

Denar. Büste r. Rs. Mars n.l. laufend mit Speer und Trophäe. Kampm. 51.73. RIC 235. 3,34 g. ss

40.–

767

768*

766

765

764

765*

65.–

768


769*

Denar. Büste n.r. Rs. Liberalitas VI mit Abacus und Füllhorn n.l. stehend. Kampm. 51.56. RIC 158. 3,14 g. und Denar. Büste n.r. Rs. Mars mit Speer und Trophäe n.r. schreitend. Kampm. 51.5. RIC 11. 2,79 g. Zus. 2 Stück fss

769

770* 771*

773* 774*

80.–

Denar. Jugendliche Büste n.r. Rs. Sol frontal stehend, Kopf n.l. mit Globus und Speer. Kampm. 51.119. RIC 39. 3,10 g. ss+

50.–

776* 777*

779*

773

60.–

Denar. Büste n.r. Caracalla mit Victoria und Speer n.l. stehend, zu seinen Füßen Gefangener. Kampm. 51.66. RIC 20. 2,84 g. ss

40.–

Denar. Büste n.r. Rs. Aesculapius n.l. stehend mit Schlange und Globus. Kampm. 51.92. RIC 251. 3,29 g. ss

40.–

775

776

Denar. Büste n.r. Rs. Dea Caelestis auf Löwen über Wasser n.r. reitend. CARTH. Kampm. 51.59. RIC 130. 3,32 g. ss-vz

65.–

Denar, Rom. Büste n.r. Rs. Sol frontal stehend, Kopf n.l. mit Globus und Speer. Kampm. 51.119. RIC 40. 3,42 g. vz

70.–

Denar. Büste n.r. Rs. Moneta stehend n.l. mit Waage. RIC 224. 3,40 g.

ss

35.–

Geta, 209–212. Denar .Büste n.r. Rs. Minerva n.l. stehend mit Schild und Speer. Kampm. 53.21. RIC 34. 3,13 g. vz

60.–

Denar. Büste n.r. Rs. Nobilitas n.r. stehend mit Zepter und Palladium. Kampm. 53.17. RIC 13. 3,13g. vz/ss

70.–

777

778*

772

Denar. Büste n.r. Rs. Serapis n.l. stehend. Kampm. 51.94.5. RIC 280. 3,14 g. Rs. Leicht dezentriert. vz

774

775*

770

Denar. Büste n.r. Rs. Pluto mit Zepter n.l. sitzend, die rechte Hand über dem vor ihm sitzenden Cerberus. Kampm. 51.93.4. RIC 261. 4,69 g. fvz

771

772*

50.–

778

779


780*

Denar. Büste n.r. Rs. Felicitas n.l. stehend mit Caduceus und Füllhorn. Kampm. 53.6. RIC 9. 3,08g. vz/ ss

781

780

781* 782* 783*

60.–

782

Denar. Büste n.r. Rs. Janus frontal stehend mit Zepter und Blitz. Kampm. 53.75. RIC 79. 2,92 g. ss

80.–

Denar. Büste n.r. Rs. Minerva n.l. sitzend mit Eule, Zepter und Schild. Kampm. 53.25. RIC 36. 3,42g. ss

60.–

Elagabal, 218–222. Denar. Büste n.r. Rs. Fides n.l. sitzend. Kampm. 56.21. RIC 71. 2,30 g.

ss

40.–

783

785

784

784*

Denar. Büste n.r. Rs. Abundantia stehend n.l. RIC 56. 2,68 g.

ss

40.–

785*

Antoninian. Büste n.r. Rs. Fides frontal stehend, Kopf n.r. mit Standarte und Vexillum. Kampm. 56.22. RIC 72. 5,09 g. ss

40.–

2 verschiedene Denare. Büst n.r. Rs. Roma n.l. sitzend mit Victoria und Zepter. Fortuna n.l. stehend. Kampm. 56.41,4 und 56.26. RIC 16,83A. 2,92 und 2m,67 g. Das zweite Exemplar mit geringem Fundbelag. 2 Stück ss und fss

60.–

786*

786

787* 788*

787

Severus Alexander, 222–235. Denar. Büste n.r. Rs. Mars n.l. stehend. Kampm. 62.50.2. RIC 23. 2,62 g. Ungleichförmiger Schrötling. ss-v

40.–

Denar. Büste n.r. Rs. Pax n.l. laufend. Kampm. 62.42. RIC 168. 2,33 g.

fvz

70.–

788

789

790

789*

Denar. Büste n.r. Rs. Parpetuitas n.l. stehend. Kampm. 62.43. RIC 169. 3,02 g.

ss+

50.–

790*

Denar. Büste n.r. Rs. Annona n.l. stehend mit Ähren und Füllhorn, Modius an den Füßen l. Kampm. 62.15.1. RIC 133. 2,34 g. ss

50.–


791*

Denar. Büste n. r. Rs. Fides n.l. stehend mit 2 Standarten. Kampm. 62.21. RIC 139. 2,46 g.

ss

50.–

ss

40.–

3 verschiedene Denare. Büste n.r. Rs. Aequitas n.l. stehend, Providentia n.l. stehend mit Globus, Pax n.l. laufend. Kampm. 62.13; 62.70; 62.42. RIC 127, 173, 168. 2,99, 2,43 und 3,14 g. Zus. 3 Stück ss

100.–

791

795

792*

792

795

Denar. Büste n.r. Rs. Jupiter n.l. schreitend. Kampm. 62.27. RIC 241. 2,84 g.

793

793*

794

794*

3 verschiedene Denare. Büste n.r. Rs. Libertas n.l. stehend, Liberalitas n.l. stehend, Providentia n.l. stehend mit Globus. Kampm. 62.32; 62.31; 62.70. RIC 151,148,173. 3,34, 3,92 und 2,67 g. Zus. 3 Stück fss

90.–

795*

As, Rom. Büste n.r. Rs. Jupiter n.l. gehend, zurückblickend. Kampm. 62.88. RIC 630. 8,79 g. ss

50.–

796*

Sesterz, Rom. Belorb. Büste r. Rs. Providentia frontal stehend, Kornähren über Mosius haltend und Füllhorn. Kampm. 62.140. RIC 642. 19,65g. Grüne Patina ss

55.–

797

796

797*

Sesterz. Büste n.r. Rs. Securitas n.l. sitzend. Kampm. 62.145. RIC 611. 21,03 g.

fss

35.–

798*

Maximinus, 235–238. Denar. Büste n.r. Rs. Pax stehend n.l. RIC 12. 3,67 g.

ss

35.–

798

799

800

799*

Denar. Büste n.r. Rs. Victoria n.r. eilend. RIC 16. 2,82 g.

ss

35.–

800*

Denar. Büste n.r. Rs. Salus n.l. sitzend, Schlange über Altar fütternd. Kampm. 65.10. RIC 14. 2,48g. ss/vz

60.–


801* 802*

Denar. Büste n.r. Rs. Salus n.l. sitzend, Schlange über Altar fütternd. Kampm. 65.10. RIC 14. 2,42g. ss/vz

60.–

Sesterz, Rom. Büste n.r. Rs. Providentia n.l. stehend, einen Stab über einen Globus haltend, in der Linken ein Füllhorn. Kampm. 65.27. RIC 61. 23,31 g. Dunkelbraune Patina. ss

80.–

802

803*

803

Sesterz. Büste n.r. Rs. Victoria n.l. eilend. RIC 67. 20,18 g.

ss-s

40.–

Gordianus III., 238–244. 2 verschiedene Denare, Rom. Büste n.r. Rs. Diana n.r. stehend; Salus n.r. stehend. Kampm. 7210; 72.46. RIC 127,129A. 3,29 und 3,20 g. 2 Stück ss-vz

60.–

Antoninian, Rom. Büste n.r. Rs. Hercules n.r. stehend. Kampm. 72.56. RIC 116. 4,53 g.

fvz

60.–

2 verschiedene Antoniniane, Rom. Büste n.r. Rs. Gordianus n.r. stehend, Jupiter frontal stehend. Kampm. 72.45; 72.16. RIC 216, 112. 4,00 und 4,94 g. 2 Stück ss-vz

70.–

804

801

804* 805*

806

806*

805

807*

807

4 verschiedene Antoniniane, Rom. Büste n.r. Rs. Roma n.l. sitzend, Virtus n.l. stehend, Liberalitas frontal stehend, Kopf n.l., Gordianus n.r. stehend. Kampm. 72.44; 72.55; 72.21; 72.45. RIC 38, 6, 36, 216. Zus. 4 Stück ss

120.–


808*

4 verschiedene Antoniniane, 240-243. Büste n.r. Rs. Jupiter frontal stehend, Virtus n.l. stehend, Liberalitas n.l. stehend, Securitas n.l. stehend. Kampm. 72.16; 72.55; 72.21; 72.47. RIC 84, 39, 67, 153. Zus. 4 Stück ss-vz

809

808

809*

120.–

Antoninian, Antiochia. Büste n.r. Rs. Fortuna n.l. sitzend mit Ruder und Füllhorn. Kampm. 72.14. RIC 210. 3,91 g. fvz

40.–

810

810*

2 verschiedene Antoniniane, Rom. Büste n.r. Rs. Laetitia n.l. stehend mit Kranz und Ruder, Apollo n.l. sitzend. Kampm. 72.18; 72.39.1. RIC 86,89. 4,52 und 3,85 g. 2 Stück fvz

80.–

811

811*

2 verschiedene Antoniniane, Rom. Büste n.r. Rs. Hercules n.r. stehend; Felicitas n.l. stehend mit Caduceus und Füllhorn. Kampm. 72.56; 72.12. RIC 116,140. 3,18 und 5,20 g. 2 Stück fvz

80.–

812

812*

2 verschiedene Antoniniane, Rom. Büste n.r. Rs. Mars n.l. gehend, Sol frontal stehend, Kopf n.l., die rechte Hand erhoben, in der linken Globus. Kampm. 72.25; 72.7. RIC 212, 83. Zus. 2 Stück ss und fss

40.–

813

813*

2 verschiedene Antoniniane, Rom. Büste n.r. Rs. Hercules n.r. stehend, Concordia n.l. sitzend. Kampm. 72.56, 72.9. RIC 95, 49. 4,17 u. 3,82 g. 2 Stück ss/vz

60.–


814*

Sesterz, 240, Rom. Büste n.r. Rs. Jupiter frontal stehend, Kopf n.r. mit Zepter und Blitz. Kampm. 72.70. RIC 248. 20,07 g. Grüne Patina. ss

814

45.–

815

815*

Sesterz, Rom. Büste n.r. Rs. Securitas n.l. sitzend. Kampm. 72.96. RIC 311. 24,14 g.

ss

45.–

816*

Sesterz, 240, Rom. Büste n.r. Rs. Laetitia n.l. stehend. Kampm. 72.71. RIC 300. 20,55 g. Graugrüne Patina. ss

55.–

816

817

817*

Sesterz, 240, Rom. Büste n.r. Rs. Laetitia n.l. stehend. Kampm. 72.71. RIC 300. 18,69 g. ss/fss

35.–

818*

Philippus I. Arabs, 244–249. Sesterz, Rom. Büste n.r. Rs. Philippus n.l. stehend mit Globus und Speer. Kampm. 76.7. RIC 256. 18,61 g. Kleiner Randausbruch. Grüne Patina. ss

50.–

818

819* 820*

Sesterz, Rom. Büste n.r. Rs. Philippus n.r. stehend mit Globus und transversalem Zepter. Kampm. 76.7. RIC 255. 21,45 g. Dunkelbraune Patina. ss

50.–

Antoninian, Rom,. Büste n.r. Rs. Säule mit COS III. Kampm. 74.22. RIC 24. 3,98 g.

ss

70.–

Antoninian, Rom. Büste n.r. Rs. Elefant mit reitendem Treiber n.l. Kampm. 74.3. RIC 58. 3,79 g. vz

100.–

820

821*

819

821


822

822*

823* 824*

823

3 verschiedene Antoniniane, 249 und 244-247, Rom. Büste n.r. Rs. Felicitas n.l. stehend mit Caduceus und Füllhorn, Laetitia n.l. stehend, Roma n.l. sitzend. Kampm. 74.20.2; 74.11; 74.21. RIC 78, 35, 44. Zus. 3 Stück ss

100.–

2 verschiedene Antoniniane, 244-247, Rom. Büste n.r. Rs. Aequitas n.l. stehedn, Roma n.l. sitzend. Kampm. 74.2; 74.21. RIC 27, 44. 3,49 und 4,28 g. 2 Stück vz und ss/vz

70,.–

3 versciedene Antoniniane, 244-247, Rom. Büste n.r. Rs. Aequitas n.l. stehend, Roma n.l. sitzend, Securitas n.l. sitzend. Kampm. 74.2; 74,21; 74.25. RIC 27,44,48. Zus. 3 Stück ss bis fvz

100.–

824

825* 826*

2 verschiedene Antoniniane, 244-247, Rom. Büste n.r. Rs. Virtus n.l. sitzend, Roma n.l. sitzend. Kampm. 74.30.s; 74.21. RIC 53, 44. 3,94 und 2,40 g. 2 Stück vz und ss

70.–

Philippus II., 247–249. Antoninian. Büste n.r. Rs. Pax stehend n.l. RIC 227. 3,83 g. Rs. Korrosionsspur. ss+

35.–

826

827*

825

827

Sesterz. Büste n.r. Rs. Philipp I. und II. sitzend n.l. RIC 267a. 17,81 g.

826

s-ss

40.–


828*

Trajan Decius, 249–251. Billon Tetradrachme für Antiocheia/Seleukis und Pisidien. Büste n.r. Rs. Adler n.r. auf Palmzweig. 12,98 g. ss

829

828

40.–

828

829*

Antoninian, Rom. Büste n.r. Rs. Dacia n.l. stehend. Kampm. 79.4. RIC 2. 4,07 g.

vz

60.–

830*

Antoninian, Rom. Büste n.r. Rs. Uberitas n.l. stehend. Kampm. 79.12. RIC 28. 4,05 g.

vz

60.–

3 verschiedene Antoniniane, Rom. Büste n.r. Rs. Genius n.l. stehend. Abundatia n.r. gehend, die beiden Pannoniae. Kampm. 79.7; 79.1; 79.8.2. RIC 3,10,21. Zus. 3 Stück ss-vz

100.–

Antoninian, Antiochia. Büste n.r. Rs. VERITAS (= Uberitas) n.l. stehend. Kampm. –. RIC 28 Anm. und 69. 4,15 g. s-ss

35.–

Antoninian, Mailand. Büste n.r. Rs. Die beiden Pannonia emit einem Feldzeichen. Kampm. 79.8. RIC 41. 2,76 g. ss

50.–

831* 832* 833*

833

832

831

830

834

835

836

837

834*

Antoninian, Rom. Büste n.r. Rs. Abundantia n.r. stehend. Kampm. 79.1. RIC 10. 3,48 g.

ss

40.–

835*

Herennius Etruscus, 251. Antoninian als Caesar. Büste n.r. Rs. Priestergeräte. Kampm. 81.7. RIC 143. 3,33 g. Kl. Hsp. ss

50.–

836*

Antoninian, Rom. Büste n.r. Rs. 2 Hände im Handschlag. Kampm. 81.3. RIC 138. 3,40 g.

s-ss

40.–

837*

Antoninian, Rom. Büste n.r. Rs. Priesterliche Geräte. Kampm. 81.7. RIC 143. 3,95 g.

vz

70.–


838*

Antoninian, Rom. Büste n.r. Rs. Merkur n.l. stehend. Kampm. 81.8. RIC 142. 3,71 g.

vz

60.–

839

Trebonianus Gallus, 251–253. Antoninian. Büste n.r. Rs. Felicitas stehend n.l. RIC 34a. 3,88g. ss

30.–

838

839

841

840

840*

Antoninian, Antiochia. Büste r. Rs. Uberitas n.l. stehend. Kampm. 83.26. RIC 92. 3,76 g.

fvz

40.–

841*

2 verschiedene Antoniniane, Rom. Büste n.r. Rs. Libertas n.l. stehend mit Säule, Victoria n.r. gehend. Kampm. 83.11; 83.27.4. RIC 39,48. 2,81 und 4,31 g. 2 Stück leichte Randkorrision. s-ss und vz

60.–

842*

Antoninian, Rom. Büste n.r. Rs. Juno n.l. sitzend. Kampm. 83.8. RIC 35. 5,72 g.

ss

50.–

843*

Antoninian, Rom. Büste n.r. Rs. Pietas n.l. stehend. Kampm. 83.18. RIC 41. 2,92 g.

ss

40.–

842

843

845

844

846

844*

Volusianus, 251–253. Antoninian. Büste n.r. Rs. Concordia sitzend n.l. RIC 168. 3,16g.

vz

70.–

845*

Antoninian. Büste r. Rs. Felicitas n.r. stehend. Kampm. 84.15. RIC 188 A. 2,89 g.

ss

40.–

846*

Antoninian. Büste n.r. Rs. Pax n.l. stehend. Kampm. 84.3. RIC 133. 3,05 g.

ss

50.–

Valerianus I., 253–260. 3 verschiedene Antoniniane, Rom. Büste n.r. Rs. Apollo n.l. stehend, Felicitas n.l. stehend, Victoria n.l.gehend. Kampm. 88.6; 88.17; 88.54. RIC 72,87,124. 2,63, 3,25 und 4,54 g. Zus. 3 Stück ss

80.–

847

847*


848*

2 verschiedene Antoniniane, Antiochia. Büste n. r. Rs. Die beiden Kaiser über Altar opfernd, 2 Victorien einen Schild mit SC an Palme befestigend. Kampm. 88.32; 88.62. RIC 285, 294. 3,22 und 4,24 g. 2 Stück ss

848

849*

60.–

849

3 verschiedene Antoniniane, Antiochia. Büste n.r. Rs. 2 Victorien, einen Schild mit SC an Palm befestigend. Lugdunum, Vulcanus im Tempel. Rom, Filicitas n.l. stehend. Kampm. 88.62; 88.15; 88.17. RIC 294, 5, 87. 3 Stück ss

90.–

850

850*

Gallienus, 254–268. 3 verschiedene Billon Antoniniane. Büste r. Rs. Kentaur n.r., Panther n.l.; Hirsch n.l. Kampm. 90.231; 90.120; 90.42.2. 2,23 g, 3,12 g und 2,98 g. 3 Stück ss

35.–

851

851*

852

8 verschiedene Antoniniane. Büste n.r. Rs. Kentaur n.r (2), Aequitas n.l. stehend, Providentia n.l. stehend, Ziege n.l. gehend, Panther n.l. gehend, Fortuna n.l. sitzend, Pegasus n.r. gehend. Kampm. 90.23; 90.16, 90.162; 90.70; 90.120; 90.60; 90.182.1. Zus. 8 Stück sge bis s/ss

80.–

7 verschiedene Antoniniane. Büste n.r. Rs. Liberalitas n.l. stehend, Mars n.l. stehend, Serapis n.l. stehend, Fortuna n.l. stehend, Hirschkuh n.r., Jupiter mit Blitz n.r., Victoria mit Kranz und Palmzweig. Kampm. 90.116; 90.124; 90.154; 90.60; 90.42; 90.74; 90.199(?). Zus. 7 Stück s/ss bis ss

100.–

853

853*

3 verschiedene Antoniniane, Rom(2) und Asia, Büste n.r. Rs. Pax n.l. gehend, weibliche Gestalt Gallienus einen Kranz überreichend, Roma n.l. sitzend. Kampm. 90.235.2; 90.165; 90.168; RIC 115, 448, 654. Zus. 3 Stück ss/vz bis vz

70.–


854

854*

861

4 verschiedene Antoniniane, Rom und Asia (3). Büste n.r. Rs. Greif n.l. gehend, Saturn n.r. stehend, Merkur n.l. stehend, Laetitia n.l. stehend. Kampm. 90.23.2; 90.18.2; 90.53; 90.80. RIC 165, 606, 607, 441. Zus. 4 Stück ss bis fast vz

90.–

3 verschiedene Antroniniane, Rom. Büste n.r. Rs. Fortuna n.l. stehend, Libertas n.l. stehend, Mars n.r. schreitend mit Trophäe. Kampm. 90.60.2; 90.121; 90.213. RIC 351,232,56. Zus. 3 Stück ss bis fast vz

90.–

Antoninian, Rom. Büste n.l. Rs. Victoria auf Globus zwischen zwei Gefangenen. Kampm. 90.196var. RIC 49. 4,03 g. ss

35.–

857

Antoninian, Rom. Büste n.r. Rs. Felicitas n.r. stehend. Kampm. 90.46.2. RIC 188. 3,76 g.

vz

40.–

858

Valerianus II. Als Caesar, 256–258. Antoninian, Rom. Büste n.r. Rs. Der junge Valerianus auf Ziege n.r. Kampm. 92.2. RIC 13. 3,66 g. fvz

60.–

Postumus, 260–269. 3 verschiedene Antoniniane, Lugdunum. Büste n.r. Rs. Hercules n.r. stehend, Moneta n.l. stehend, Providentia n.l. stehend. Kampm. 98.28.1; 98.41; 98.53. RIC 64, 80, 75. Zus. 3 Stück fvz/ss

90.–

3 verschiedene Antoniniane, Lugdunum. Büste b.r. Rs. Fides n.l. stehend, Fortuna n.l. stehend, Mars n.r. gehend. Kampm. 98.25; 98.26; 98.50. 3 Stück ss

80.–

Claudius II. Gothieus, 268–270. Billon Antoninian, Mailand. Büste r. Rs. Fides n.l. stehend mit zwei Standarten. Kampm. 104.22. RIC 149. 3,76 g. fvz

30.–

855

856

859

860 861*

862

862* 863 864 865 866*

866

Victorianus, 269–271. Billon Antoninian. Büste r. Rs. Steh., Pax n.l. Kampm. 101.9. RIC 117. 2,07g. vz

35.–

2 verschiedene Antoniniane, Südliche Münzstätte und Köln. Büste n.r. Rs. Pietas n.l. opfernd, Sol n.l. gehend. Kampm. 101.10; 101.5. RIC 57,114. 2 Stück ss und ss-vz

50.–

3 Antoniniane, Südliche Münzstätte. Büste n.r. Rs. Pietas n.l. opfernd (2), Providentia n.l. stehend. Kampm. 101.10; 101.11. RIC 57,61. Zus. 3 Stück. Unförmige Schrötlinge ss

60.–

Quintillus, 270. 2 verschiedene Antoniniane, Mediolanum. Büste n.r. Rs. Mars n.l. stehend, Uberitas n.l. stehend. Kampm. 105.12; 105.18. RIC 58, 78. 2,92 und 3,70 g. 2 Stück fss und ss

60.–

Aurelianus, 270–275. Antoninian. Büste n.r. Rs. Sol stehend n.l. mit Gefangenem. RIC 248. 3,73g. ss

30.–


867

868

869

870 871*

4 verschiedene Antoniniane. Büste n.r. Rs. 2 Concordien mit Feldzeichen (Siscia), Sol n.l. stehend, Fuß auf Gefangenen (Antiochia), Fortuna n.l. stehend (Mediolanum), Sol n.l. gehend zwischen zwei Gefangenen (Serdica). Kampm. 106.16.3, 106.18; 106.26; 106.38.4. RIC 106,384,128,278. Zus. 4 Stück fss und ss

70.–

2 verschiedene Antoniniane. Büste n.r. Rs. Sol n.l. gehendm auf einen Gefangenen tretend, Sol n.r. gehend, auf einen Gefangenen tretend (Rom). Kampm. 106.38.3; 106.38.3. RIC 360, 64. 2 Stück vz

60.–

3 verschiedene Antoniniane. Büste n.r,. Rs. Aurelianus n.l. gehend, von einer Frau einen Kranz empfangend, Sol n.l. stehend (Rom), Aurelianus n.r. stehend, von Jupiter einen Globus empfangend (Rom). Kampm. 106.55.1; 106.38.1; 1603.30. RIC 348, 67, 48. 3 Stück ss(2) und vz

60.–

Tetricus II., 272/3–274. Antoninian. Büste n.r. Rs. Spes n.r. gehend. Kampm. 103.13. RIC 270. 2,31 g. fss

35.–

Tacitus, 275–276. Antoninian. Büste n.r. Rs. Aequitas stehend n.l. mit Waage. RIC 82. 3,99 g. ss

30.–

871

872 873 874* 875*

Antoninian, Antiochia. Büste n.r. Rs. Tacitus n.r. stehend, einen Globus von Jupiter empfangend. Kampm. 110.10.5. RIC 210. 3,70 g. Silbersud. ss-vz

50.–

2 verschiedene Antoniniane, Rom. Büste n.r. Rs. Felicitas n.l. stehend, Salus n.l. stehend, eine Schlange über Altar fütternd. Kampm. 110.38; 110.32.3. RIC 65,93. 2 Stück vz und ss-vz

70.–

Probus, 276–282. Billon Antoninian. Büste n.r. Rs. Fides stehend n.l.mit zwei Feldzeichen. RIC 80. 4,20g. ss-vz

35.–

Antoninian, Rom. Büste n.r. Rs. Probus n.l. reitend. Kampm. 112.18. RIC 158. 3,81 g. Leicht dezentriert. fvz

50.–

875

876*

874

876

4 verschiedene Antoniniane. Büste n.r. Rs. Probus n.l. reitend (Rom), Roma im Tempel sitzend (Siscia), Jupiter stehend (Rom), Victoria n.l. gehend mit Kranz und Trophäe (Rom)Kampm. 112.18; 112.73.2; 112.43; 112.87. RIC 157var, 737,173,215. Zus. 4 Stück ss-vz und vz

100.–


877

877*

4 verschiedene Antoniniane. Büste n.l. Rs. Roma im Tempel sitzend (Rom), Sol in Quadriga n.l. (Rom), Sol in Quadriga frontal (Siscia), Pax n.l. stehend (Siscia). Kampm. 112.73.2; 112.81.3; 112.81.2; 112.55. RIC 182, 200, 776 (?), 704. Zus. 4 Stück ss-vz

100.–

878

878*

4 verschiedene Antoniniane. Büste n.r. Rs. Probus n.l. reitend, vor ihm Gefangener (Rom), Felicitas n.r. stehend (Lugdunum), Probus n.r. stehend, von Jupiter Victoria empfangend (Antiochia), Weibliche Gestalt, Probus einen ranz überreichend (Antiochia). Kampm. 112.19; 112.86; 112.25.2; 112.70.1. RIC 158, 108, 922, 925. Zus. 4 Stück ss bis ss-vz

90.–

879

879*

4 verschiedene Antoniniane. Büste n.l. Rs. Roma im Tempel sitzend (Rom), Büste n.r. Rs. Providentia n.l. stehend (Ticium). Probus n.l. reitend, vor ihm Gefangener (Rom)(2). Kampm. 112.73.2; 112.67(2); 112.19. RIC 183, 552, 158. Zus. 4 Stück ss

80.–


880

880*

881*

Carus, 282–283, 3 Antoniniane . Büste n.r. Rs. Pax n.l. gehend (Lugdunum), Carus n.r. stehend, von Jupiter einen Globus empfangend (Tripolis), Carinus n.r. stehend, von Jupiter eine Victoria empfangend. Kampm. 113.20; 113.32; 115.37. RIC 13,128,324. Zus. 3 Stück s-ss(2) und ss

50.–

Diocletianus, 284–305. Follis von Rom. Kopfn.r. Rs. Moneta stehend n.l. mit Waage. RIC 98a. 8,92 g. Unförmiger Schrötling. ss

35.–

882*

882

881

882

Argenteus, Rom. Büste n.r. Rs. Die vier Kaiser zusammen über einem Dreifuß vor befestigtem Lager. Kampm. 119.78. RIC 40a. 2,37 g. s-ss

150.–

883

883*

884*

6 verschiedene Folles (radiati), Cyzicus und andere Mü+nzstätten. Büste n.r. IMP CC VAL DIOCLETIANVS AVG. Rs. Jupiter überreicht dem Kaiser einen Globus mit Victoria. CONCORDIA MILITVM. Kampm. 119.25. RIC 15a (u.a.). Zus. 6 Stück ss bis ss-vz

80.–

Follis, 294, Alexandria. Büste n.r. Rs. Genius n.l. opfernd mit Patera und Füllhorn. Kampm. 119.84. RIC 14a. 8,66 g. vz

50.–

884

885*

885

Antoninian, Siscia. Büste n.r. Rs. Docletianus und Jupiter am Altar opfernd. Kampm. 119.27. RIC 263. 4,14 g. ss/vz

40.–


886*

887* 888*

887

886

886

3 verschiedene Folles, 26-28 mm. Büste n.r. Rs. Genius n.l. opfernd (Alexandria), Moneta n.l. stehend (Aquileia), Providentia und Quies gegenüber stehend (Rom). Kampm. 119.84; 119.89, 119.99. RIC 32a, 29s, 131a. Zus. 3 Stück ss

120.–

2 verschiedene Folles. Büste n.r. Rs. Genius n.l. opfernd (Trier), Moneta n.l. stehend (ST?). Kampm. 119.84; 119.89. RIC 576a, –. 2 Stück fvz und ss

90.–

Maximianus, 286-305 und 307/308, 310. Follis, Carthago. Büste n.r. Rs. Carthago n.l. stehend Früchte haltend. Kampm. 120.106. RIC 33b. 9,33 g. vz

50.–

889

888

889*

Follis, Antiochia. Büste n.r. Rs. Genius stehend n.l. RIC 546. 10,28 g.

ss

35.–

890*

Follis. Büste n.r. Rs. Genius n.l. stehend. Kampm. 122.37. RIC 98b. 11,57 g.

ss+

45.–

3 verschiedene Folles. Büste n.r. Rs. Genius n.l. opfernd (Alexandria), Genius n.l. opfernd (Alexandria), Providentia und Quies stehend (Londinum). Kampm. 120.98; 120.97; 120.89. RIC 32b, 101a, 77b. Zus. 3 Stück ss

90.–

890

891*

891

891


892

893

894* 895*

3 verschiedene Antoniniane und 1 radiater Kleinfollis. Büste n.r. Rs. Maximianus von Jupiter Victoria empfangend (Tripolis), wie vorher (Heracleia), wie vorher, doch Kleinfollis (Alexandria). Büste n.l. Rs. Salus n.r. stehend, Schlange im Arm fütternd. Kampm. 120.22(2); 120.85; 120.48. RIC 622, 59b, 595, 422. Zus. 4 Stück ss und vz(3)

80.–

Galerius als Caesar, 293–305. 2 verschiedene Antoniniane, Cyzicus. Büste n.r. Rs. Galerius n.r. stehend, von Jupiter eine Victoria empfangend, zwischen ihnen FA und KA, ohne Ziffer im Abschnitt. Kampm. 122.7. RIC 717var. 2 Stück ss

50.–

Severus II., als Caesar, 305–306. Viertelfollis. Büste r. Rs. Genius n.l. stehend. Kampm. 127.6 var. RIC 171a. 1,80 g. ss

40.–

Constantius I., 293–306. Follis (radiatus), Cyzicus. Büste n.r. Rs. Constantius von Jupiter einen Globus mit Victoria empfangend. Kampm. 121.5. RIC 14a. 3,80 g. ss

40.–

896*

897*

899*

897

3 verschiedene Folles. Büste n.r. Rs. Genius n.l. opfernd (Rom), Moneta n.l. stehend (Aquileia), Karthago n.l. stehend mit Früchtekörbchen (Karthago). Kampm. 121.38; 121.42; 121.45. RIC 73a, 32a, 28a. Zus. 3 Stück ss und vz(1)

120.–

Maximinus Daia als Caesar, 305–309. Follis, Trier. Büste n.r. Rs,. Genius n.l. opfernd. Kampm. 128.10. RIC 720a. 7,54 g. ss

40.–

898

898*

896

896

895

899

894

Maxentius, 307–312. Follis, 25 mm. Ostia,. Büste n.r. Rs. Dioskuren stehend mit Pferden, zwischen ihnen Wälfin mit den beiden Kindern. Kampm. 129.13.1. RIC 16. 7,60 g. vz

60.–

Follis, 24 mm, Rom. Büste n.r. Rs. Roma im Tempel sitzend. Kampm. 129.17. RIC 263. 5,39 g. Grüne Patina. ss

40.–

900

900*

Licinius I., 308–324. AE 18 mm, Alexandria, Heraclea. Büste n.r. Rs. Jupiter mit Victoria auf Globus zwischen Adler und Gefangenen, alle variierend. RIC 52,28. Zus. 5 Stück ss und vz

100.–


901*

AE 18 mm. Büste n.r. Rs. Trophäezwischen zwei Gefangenen (Trier), Standarte mit VOT XX zwischen zwei Gefangenen (Siscia, 2x Aquileia). 4 Varianten. Kampm. 132.64.1 und 2. RIC 259, 119, 63. Zus. 4 Stück meist vz

901

902* 903*

905*

45.–

AE 20-22 mm, Siscia (2), Nicomedia, Alexandria. Büste n.r. Rs. Jupiter mit Victoria n.l. stehend, Adler zu Füßen, alle variierend. . Kampm. 132.45. RIC 4, 12, 8. Zus. 4 Stück ss und besser

70.–

907*

903

903

904

AE 18 mm, Antiochia. Büste n.l. Rs. Jupiter mit Victoria, vor ihm Gefangener. Büste n.l. Rs. Jupiter mit Victoria zwischen Adler und Gefangenem. Kampm. 133.6.1. RIC 29,36. 2 variierende Stücke ss uns ss-vz

40.–

Maximinus II., 310–313. Follis, Siscia. Büste n.r. Rs. Jupiter stehend n.l. Kampm. 128.13. RIC 227b. 4,87g. vz

30.–

905

906*

902

AE 18 mm. Büste n.l. Rs. Jupiter n.l. stehend (Cyzicus). 2 Varianten, Jupiter n.l. stehend, zu Füßen Palmwedel (Nicomedia). Kampm. 132.45. RIC 9, 24. Zus. 3 Stück ss

903

904*

902

901

120.–

906

907

Follis, Nicomedia. Büste n. r. Rs. Sol n.l. stehend, eine Büste des Sarapis tragend. Kampm. 128.49. RIC 77b. 4,81 g. ss-vz

30.–

Follis, 23 mm, 312, Alexandria. Büste n.r. Rs. Stehender Genius n.l., Kopf des Serpais haltend. Kampm. 128.38. RIC149b. 5,28 g. Leichter Silbersud. fvz

50.–


908* 909

Follis, 24 mm, 311, Siscia. Büste n.r. Rs. Jupiter n.l. stehend, Adler zu Füßen. Kampm. 128.45. RIC 222b. 6,70 g. vz

50.–

Constantius I. der Große, 307–337. AE Kleinfollis, 18/19 mm. Büste n.l. oder n.r. Rs. 2 stehende Victorien halten über einem Altar ein Schild mit VOT PR. Höchst interessante Sammlung von 29 Varianten dieses Typs aus den Münzstätten Arles, London, Lyon, Rom, Siscia, Trier. Auf BEBATablett sortiert. Zus. 29 Stück s/ss bis vz

350.–

910*

Follis, Trier. Büste n.r. Rs. Behelmte Marsbüste n.r. Kampm. 136.155. RIC 885. 3,68 g.

vz

50.–

911

Kleinfolles, 15-24 mm. Sammlung von 25 verschiedenen Folles der Münzstätten Antiochia, Arles, London, Nicomedia, Thessalonica, Trier. Büste n.r. oder n.l. Rs. IOVI CONSERVATORI (4), SOLI INVICTO COMITI (11), GLORIA PERPET, MARTI CONSERVATORI, DN CONSTANTINI MAX AVG, PROVIDENTIAE AVGG, SPQR OPTIMO PRINCIP und andere. Zus. 25 Stück auf BEBATablett sortiert. s/ss bis vz

300.–

908

912*

913

914

915

916

912

912

910

3 verschiedene Folles, Trier. Büste n.r. Rs. Behelmte Marsbüste n.r. MARTI CONSERVATORI, Solbüste n.r. SOLI INVICTO COMITI, Stehender Kaiser mit zwei Standarten PRINCIPI IVVENTVTI. Zus. 3 Stück vz(2) und ss-vz

100.–

Constans, 333–350. Kleinfolles, 15-18 mm. Sammlung von 28 verschiedenen Folles der Münzstätten Aquileia, Arles, Cyzicus, Lyons, Nicomedia, Siscia, Thessalonica, Trier. 2 Soldaten mit zwei Standarten, 2 Soldaten mit Labarum (mit Christogramm). Zus. 28 Stück auf BEBA Tablett sortiert. s-vz

300.–

Kleinfolles, 15-20 mm. Sammlung von 26 verschieden Folles der Münzstätten Siscia (meist) und Thessalonica. Soldat zieht Gefangenen aus einer Hütte, 2 Victorien mit Kränzen, 2 Soldaten mit Labarum, Victoria mit Kranz, Phönix auf Scheiterhaufen, Constans mit 2 knieenden Gefangenen. Zus. 26 Stück auf BEBA-Tablett sortiert. ss bis fast vz

300.–

Constantinus II als Caesar, 316–337 u. als Augustus, 337–340. Kleinfolles, 14-18 mm. Sammlung von 44 meist verschiedenen Folles der Münzstätten Constantinopel, Heraclea, London, Lyon, Nicomedia, Rom, Thessalonica, Trier. Brustbilder belorbbert, auch behelmt, meist n.r., auch n.l. 2 Soldaten mit 2 Standarten, 2Soldaten mit Labarum, Altar mit VOTIS XX, Kranz mit VOT V, stehender Jupiter mit Victoria zwischen Adler und Gefangenem, Standarte zwischen zwei Gefangenen. Zus. 44 Stück auf BEBA-Tablett sortiert. ss

400.–

Constantius II., 337–361. AE 18mm, Siscia. Büste n.r. Rs. Phönix auf Scheiterhaufen. Kampm.–. Coh. 58. 2,36 g. vz

35.–


917

917*

917

920

Vetranio, 350. Maiorina, 23 mm, Thessalonica. Büste n.r. Rs. Vetranio zwischen 2 Standarten stehend, über Kopf Stern. Dazu: Follis, 19 mm, Thessalonica. Büste n.r. Rs. Vetranio mit Standarte n.l. stehend. Kampm. 151.7; 151.11. RIC 274,138. Zus. 2 Stück s/fss und ss

120.–

918

918*

Magnentius, 350–353. Doppelmaiorina, 25 mm, Trier (3), Amiens, Lyon. Büste n.r. Rs. Christogramm zwischen Alpha und Omega. Kampm. 148.23. Zus. 5 Stück. Ungleiche Ränder. ss

919

919* 920* 921

200.–

919

920

Follis, 20 mm, Lyon. Büste n.r. Rs. 2 Victorien halten Kranz, mit VOT V MVLT X. Dazu ein weiteres Exemplar, Münzstätte Rom? Kampm. 148.47. RIC 169 und ? Zus. 2 Stück ss

50.–

Decentius, 350–353. Centenionales, 26 mm, Trier. Büste n.r. Rs. Christogramm zwischen Alpha und Omega. Kampm. 149.12. RIC 319. 8,19 g. ss

80.–

Maiorina, 23 mm, Rom. Büste n.r. Rs. 2 Victorien halten Schild mit VOT V MVLT X. Dazu ein weiteres Exemplar, Münzstätte? auf kleinem Schrötling. Kampm. 149.14. 2 Stück ss und fss

50.–

922

922*

Constantius Gallus, Caesar 351–354. Kleinfollis, 21 mm, Siscia. Büste n.r. Rs. Soldat ersticht mit einem Speer einen stürzenden Reiter. Dazu zwei weitere Exemplare dieses Typs, Siscia und ? Kampm. 152.15.2. 3 Stück fss(2) und ss

40.–


923*

Julianus II., 360–363. Doppelmaiorina, 28 mm, Nicomedia. Büste n.r. Rs. Stier n.r. mit 2 Sternen darüber. Kampm. 153.33. RIC 121. 7,99 g. Schöne grüne Patina. ss-vz

100.–

924

924*

Kleinfollis, 20 mm, Siscia. Büste n.r. Rs. Kranz mit VOT X MVLT XX. Kampm. 153.36. Dazu 3 Minibronzen, 14-15 mm: GENIO ANTIOCHENI. Rs. APOLLINI SANCTO (Siscia), 2× IOVI CONSERVATORI. Rs. VICTORIA AVGG (Antiochia). Zus. 4 Stück vz(1) und ss

923

925* 926

923

Iovanus, 363–364. AE 14 mm. Siscia. Büste n.r. Rs. Im Kranz VOT V MVLT X. Kampm. 154.16. RIC 426. 2,92 g. Rs. leicht korrodiert. ss

30.–

Valentinianus I., 364–375. Kleinfolles, 17-19 mm. Sammlung von 17 meist verschiedenen Folles der Münzstätten Constantinopel (2), sonst Siscia. Büste n.r. Rs. Kaiser mit Labarum, Victoria am Arm, Kaiser mit Labarum hält einen Gefangenen, Victoria n.l. gehend. Kampm. 155.40.1/2; 155.44. Zus. 17 Stück auf BEBA-Tablett. s-ss bis ss+

150.–

927

927*

925

70.–

929

927

Valentianus II., 375–392. AR Siliqua, Rom. Büste n.r. Rs. Roma sitzt n.l. mit Victoria auf Globus und Zepter. 1,85 g. Dazu ein beschnittenes Exemplar (Umschrift fehlt). 1,06 g. Kampm. 159.11. RIC 35b. Zus. 2 Stück ss

70.–

928

928*

929*

4 verschiedene Kleinfolles, 22,18,15,13 mm, Münzstätten Atiochia und Siscia. Behelmte (1) Büste n.r. Rs. Kaiser im Schiff, Victoria im Heck; Kaiser n.r. einen Gefangenen zerrend, Victoria n.l. gehend einen Gefangenen zerrend. Kampm. 159.21.2; 159.22; 159.24. Zus. 4 Stück ss

50.–

Gratianus, 367–383. AR Miliarense, Trier. Büste n.r. Rs. Gratianus mit Standarte n.l. stehend. Kampm. 158.23. RIC 53a. 3,44 g. s

100.–


930

930*

931

932

2 Kleinfolles, Kyzicus. Roma frontal sitzend. Kampm. 158.43. Dazu Theodsius I., 379–395. 2 Kleinfolles, Siscia. Roma frontal sitzend, Victoria n.l. Gefangenen zerrend. Kampm. 160.22.2.; 160.28. Theodosius II., 402–450. 3 Kleinfolles, Alexandria, Constantinopel. Victoria n.l. gehend, Kreuz im Lorbeerkranz. Kampm. 167.25; 167.34. Zus. 7 Stück s(1) bis ss

70.–

Valens, 364–378. Kleinfolles, 17-19 mm. Sammlung von 19 meist verschiedenen Kleinfolles der Münzstätten Antiochia, Aquileia, Siscia (meist) und Thessalonica. Büste n.r. Rs. Kaiser mit Standarte n.r. zieht Gefangenen nach sich, Victoria n.l. gehend mit Kranz und Palmzweig. Kampm. 156.34.1/2. Zus. 19 Stück auf BEBA Tablett. s bis ss

100.–

Arcadius, 383–408. Kleinfolles, 11(13×)-20 mm. Sammlung von 16 meist verschiedenen Kleinfolles der Münzstätten Alexandria, Antiochia, Constantinopel u.a. Büste n.r. Rs. Arcadius n.r. stehend, Arcadius stehend Victoria ihn bekränzend, Salus n.l. gehend mit einem Gefangenen, Kranz mit VOT V MVLT XX. Kampm. 165.24; 165.33; 165.36. Zus 16 Stück auf BEBA-Tablett. s bis ss

120.–

FRAUEN DER CAESAREN

935

934

934* 935*

934

Antonia, Gemahlin des Drusus, †37. AE 129-21 mm (Quadrans ?). Büste n.r. Rs. Zwei Füllhörner, darüber M. Kampm. –. RIC –. Cohen –. 7,20 g. fss

70.–

Sabina, Gemahlin des Hadrianus, †136. Denar, Rom. Büste n.r. Rs. Concordia n.l. stehend. Kampm. 33.2. RIC 390. 3,24 g. ss

60.–

936

937

937

938

936*

Denar, Rom. Büste n.r. Rs. Pudicitia n.l. stehend. Kampm. 33.6. RIC 407. 3,07 g.

ss

60.–

937*

Faustina Maior, Gemahlin des Antoninus Pius, †141. 4 verschiedene Denare, Rom. DIVA FAVSTINA mit der Rückseite AETERNITAS. Drapierte Büste n.r. Rs. Stehende Aeternitas, steh. Providentia. Kampm. 36.26. RIC 344ff. Zus. 4 Stück fss(3) und ss

100.–

938*

Denar, posthum. Büste r. Rs. Vesta sitzend n.l. RIC 371. 3,29 g.

ss/s

35.–


939*

Sesterz, posthum. Büste r. Rs. Aeternitas sitzend n.l. RIC 1103b. 23,10 g.

s

35.–

4 verschiedene Denare, Rom. Büste n.r. Rs. Pietas n.l. szehend am Altar (2), Ceres n.l. stehend mit Ähren und Fackel, Juno n.r. sitzend. Kampm. 36.37; 36.29.1; 36.29.3. RIC 394, 361, 363. Zus. 4 Stück s(1) bis ss

80.–

940

939

939

940*

941

941*

4 verschiedene Denare, Rom. Büste n.r. Rs. Ceres n.l. stehend;, Juno n.l. stehend, Statue der Faustina im Tempel, Pietas n.l. opfernd. Kampm. 36.30; 36.35; 36.25; 36.37. RIC 378, 301, 343, 394. Zus. 4 Stück fss(1) und ss

120.–

943

942

942* 943*

942

As, nach 141, Rom. Büste n.r. Rs. Providentia n.l. stehend mit Globus und Zepter. Kampm. 36.41. RIC 1163. 12,92 g. fss

60.–

Faustina Minor, Gemahlin des Marcus Aurelius, †176. 4 verschiedene Denare, Rom. Büste n.r. Rs. Diana n.l. stehend, Hilaritas n.l. stehend, Juno n.l. stehend, Pulvinar mit den Zwillingssöhnen der Faustina. Kampm. 38.39; 38.44; 38.46; 38.50. RIC 674, 686, 695, 711. Zus. 4 Stück fss bis ss

130.–


944*

4 verschiedene Denare, Rom. Büste n.r. Rs. Juno n.l. sitzend (2 Stempelvarianten), Venus n.l. sitzend, Diana n.l. stehend. Kampm. 38.46; 38.55; 38.39. RIC 698, 728, 674. Zus. 4 Stück fast ss bis ss

944

944

945

946

130.–

947

945*

Denar, Rom. Büste n.r. Rs. Altar CONSECRATIO. Kampm. 38.88.1. RIC 746. 2,98 g.

ss

50.–

946*

Lucilla, Gemahlin des Lucius Verus, †182. Denar, Rom. Büste n.r. Rs. Pidicitia n.l. stehend. Kampm. 40.11. RIC 780. 3,22 g. ss

60.–

Crispina, Gemahlin des Commodus, †183. Denar, Rom. Büste n.r. Rs. Venus n.l. stehend. Kampm. 42.10. RIC 286. 3,55 g. ss

80.–

As. Büste n.r. Rs. Hilaritas stehend n.l. RIC 678. 10,66 g.

40.–

947* 948*

949

949* 950*

952*

950

948

Plautilla, Gemahlin des Caracalla, 202–205. Denar, Rom. Büste n.r. Rs. Concordia n.l. stehend. Kampm. 52.2. RIC 359. 2,73 g. ss

60.–

Julia Domna, Gemahlin des Septimius Severus, †217. Denar. Büste n.r. Rs. Nach rechts stehender Mars (?) mit Helm, Schild und Speer PONT TRP VI COS II PP. Kampm. –. BMC –. 2,55g. Rs. Rötlicher Belag, Druckstellen. ss

40.–

951

951*

s-ss

951

952

4 verschiedene Denare, Rom. Büste n.r. Rs. Venus n.l. stehend, Kybele n.l. sitzend, Pietas n.l. sitzend, Fortuna n.l. sitzend. Kampm. 50.43; 50.29; 50.34; 50.21. RIC 581, 564, 574, 553. Zus. 4 Stück s/ss bis ss

80.–

2 verschiedene Denare, Rom. Büste n.r. Pietas n.l. stehend, Kybele n.l. sitzend. Kampm. 50.34; 50.29. RIC 574, 564. 2 Stück ss-vz

80.–


953*

4 verschiedene Denare, Rom. Büste n.r. Rs. Pietas n.l. stehend (2), Vesta n.l. sitzend, Isis mit dem Horusknaben. Kampm. 50.34; 50.44; 50.38. RIC 574, 538, 577. 4 Stück fss bis fast vz

953

100.–

955

953

954*

As, Rom. Büste n.r. Rs. Hilaritas n.l. Stehend. Kampm. 50.54. RIC 877. 11,75 g.

ss/fss

70.–

955*

Julia Maesa, Großmutter des Elagabalus, †226. 2 verschiedene Denare, Rom. Büste n.r. Rs. Juno n.l. stehend, Pudicitia n.l. sitzend. Kampm. 61.5; 61.11. RIC 354,268. 2 Stück ss

80.–

956

956*

957

954

Julia Mamaea, Mutter des Severus Alexander, †235. Denar, Rom. Büste n.r. Rs. Vesta n.l. stehend. Kampm. 64.17.1. RIC 360. 2,51 g. vz

60.–

957*

Denar, Rom. Büste n.r. Rs. Felicitas n.l. sitzend. Kampm. 64.4.2. RIC 338. 2,87 g.

vz

60.–

958*

Sesterz, Rom. Büste n.r. Rs. Venus n.r. stehend mit Zepter und Cupido. Kampm. 64.30.1. RIC 694. 18,29 g. ss/fss

70.–

959

959*

960

958

961

962

Otacilia Severa, Gemahlin des Philippus I., †249. Antoninian, Rom. Büste n.r. Rs. Juno n.l. stehend. Kampm. 75.2. RIC 127. 3,65 g. ss-vz

40.–

960*

Antoninian. Büste n.r. mit Diadem auf Mondsichel. Rs. Concordia sitzend n.l. RIC 125c. 3,38g. ss

35.–

961*

Herennia Etruscilla, Gemahlin des traianus Decius. Antoninian, Rom. Büste n.r. Rs. Fecunditas n.l. stehend. Kampm. 80.3. RIC 55b. 4,79 g. ss+

40.–

Antoninian, Rom. Büste n.r. Rs. Pudicitia n.l. sitzend. Kampm. 80.5. RIC 59b. 3,47 g.

40.–

962*

ss-vz


963

963*

Salonina, Gemahlin des Gallienus. 4 verschiedene Antoniniane, Mediolanum, Rom, Asia. Büste n.r. Rs. Salonina n.l. sitzend, Ceres n.l. stehend, Concordia n.l. sitzend, Fecunditas n.l. stehend. Kampm. 91.2; 91.3, 91.4; 91.8. RIC 58,90,5. Zus. 4 Stück s bis s-ss

964

964

964*

965*

967* 968*

40.–

967

5 verschiedene Antoniniane, Rom, Lugdunum, Asia. Büste n.r. Rs. Hirschkuh n.l., Pudicita n.l. stehend, Gallienus und Salonina im Handschlag, Gottheit im Tempel, Venus n.l. stehend. Kampm. 01.13; 91.81.1; 91.6, 91.7; 91.26.1. RIC 14, 24, 63, 5, 31. Zus. 5 Stück s/ss bis ss

80.–

Severina, Gemahlin des Aurelianus. 2 verschiedene Antoniniane, Serdica, Antiochia. Büste n.r. Rs. Concordia mit zwei Standarten. XXIV, V/XXI. Kampm. 107.3. RIC 13,20. 2,91 und 2,95 g. 2 Stück ss

80.–

966

966*

965

963

966

968

2 verschiedene Antoniniane, Antiochia, Rom. Büste n.r. Rs. Concordia mit zwei Standarten. S/XXI, E/XXIR. Kampm. 107.3. RIC 20,4. 2,96 und 3,95 g. 2 Stück ss-vz

80.–

Antoninian, Münzstätte ? Büste n.r. Rs. Concordia n.l. sitzend, CONCOR AVG. Kampm. –. RIC –. 3,28 g. ss-vz

70.–

Galeria Valeria, Gemahlin des Galerius. Follis, 308, Antiochia. Büste n.r. Rs. Venus n.l. stehend. Kampm. 123.2. RIC 84. 6,34 g. s-ss

50.–


969*

Fausta, Gemahlin des Constantinus. AE 20 mm, 326, Trier. Büste n.r. Rs. Kaiserin frontal stehend mit zwei Kindern in den Armen. SALVS REI PVBLICAE. Kampm. 141.5. RIC 483 (?). 3,41g. vz/ss

969

970*

971*

970

970

AE 19/20 mm, 326, Trier. Büste n.r. Rs. Kaiserin frontal stehend mit zwei Kindern in den Armen SPES REI PVBLICAE. Dazu motivgleiche Bronze, jedoch Münzstätte Siscia. Kampm. 141.6. RIC 484, 205. Je 2,93 g. Zus. 2 Stück ss und vz

971

60.–

80.–

973

971

Helena, Mutter des Constantinus. AE 17/18 mm, Heraclea, Thessalonica. Büste n.r. Rs. Securitas mit Zweig n.l. stehend. 4 Varianten. Dzu: AE 15 mm, Münzstätte? Büste n.r. Rs. Pax n.l. stehend. Kampm. 139.4; 139.5. Zus 5 Stück s bis fss

60.–

972

972*

973* 974*

Theodora, Gemahlin des Constantinus Chlorus. AE 16 mm, Trier. Büste n.r. Rs. Pietas frontal stehend, ein Kind haltend. Dazu zwei motivgleiche Bronzen, Münzstätten nicht zu erkennen. Kampm. 140.1. Zus. 3 Stück ss

60.–

Aelia Flacilla, Gemahlin des Theodosius I., †386. Follis 20 mm, Antiochia. Büste n.r. Rs. Victoria n.r. sitzend, Christogramm auf Schild schreibend. Kampm. 161.4. RIC 61. 5,60 g. fss

80.–

Follis 22 mm, Alexandria. Büste n.r. Rs. Kaiserin stehend, Kopf n.r., Hände vor der Brust. Kampm. –. RIC 17. 5,70 g. fvz/ss

130.–

974

975*

975

974

Islamische Dynastien. Jaqmaq, 1438–1453. Av-Aschrafi, Damaskus. Balog –. Album 1006. 3,44g. GOLD R ss

135.–


976

976*

Lot von 4 Silber- und 11 unbestimmten Bronzemünzen der Islamischen Welt. 15 Stück

sge-s

40.–

Griechische Kleinmünzen. 9 verschiedene unbestimmte Kleinbronzen, ca. 9-12 mm, dazu Obol von Makedonien, Zeit Alexander des Großen. Zus. 10 Stück s-ss

70.–

LOTS antiker Münzen (Griechen, Römer, Byzantiner)

977

977*

978

978*

Römisches Reich. Konvolut: Römische Republik. Denar, Vespasian. Denar, Elagabal, 2 verschiedene Denare; Septimius Severus, 2 verschiedene Denare; Geta, Denar. Numerianus, Antoninian; Maximianus, 2 verschiedene Folles; Constnatinus I., 2 Kleinfolles. Dazu: Sasaniden, Drachme, Armenien, Orientalische Bronze und kleine antike Speerspitze. Zus. 18 Stück sge bis ss

80.–


979

979*

Konvolut von 15 Sesterzen und 3 Assen: Claudius (As), Vespasianus (2 Sesterze, dabei IVDAEA CAPTA) und 1 As, Nerva, Antoninus Pius, Severus Alexander, Philippus I., Macrinus und andere unbestimmte Stücke. Zus. 18 Stück sge bis fss

180.–

980

980*

22 Bronzemünzen des 1. Bis 4. Jhdts, dabei As des Vespasianus, As des Hadrianus, Antoniniane des Gallienus und des Claudius II. Gothicus, zahlreiche Kleinbronzen aus der Zeit Constantins des Großen und seiner Familie. 22 Stück s bis s/ss

50.–


ex 981

981*

982

8 verschiedene Sesterze: Antoninus Pius, 138-161. Rs. Steh. Annona. Severus Alexander, 222235. Rs. Steh. Providentia. Maximus, 235-238. Rs. Steh. Pax, Rs. Steh. Fides. Gordianus III., 238244. Rs. Steh. Providentia. Philippus I., 244-249. Rs. Philipp n.l. sitzend. Rs. Steh. Fides. Rs. Steh. Aequitas. Kampm. –, 62.140, 65.15, 65.20, 73.93, 74.35, 74.40, 74.49. Zus. 8 Stück s bis fss

200.–

Byzantinisches Reich. Konvolut von 1 Silber- und 31 Kupfermünzen, 12-30 mm, ca. 6. Bis 13. Jhdt., unbestimmt. Bitte ansehen! Zus. 32 Stück Meist ss

150.–

ex 983

983* 984

6 byzantinische Bronzemünzen, 6.–10. Jhdt. Justinus I., Justinianus II., Mauricius, Tiberius, Leo VI., Romanus I. 6 Stück sge-ss

40.–

13 unbestimmte Bronze-Folles. Zus. 13 Stück

40.–

s/ss


MEDAILLEN und PLAKETTEN Viele Medaillen sind verkleinert abgebildet. Dies ist in der Regel nicht gekennzeichnet. Bitte beachten Sie die Größenangaben im Text. 1001

1001*

1002*

1001

BAYERN. Maximilian I. Joseph, 1806–1825. Silberne Auswurfmünze 1810 anlässlich der Hochzeit des Kronprinzen Ludwig mit Theresia v. Sachsen-Altenburg in München. 8 Zeilen Schrift. Rs. 2 Zeilen Schrift. Witt. 2619. Hauser 115. 21,5 mm. 2,15 g. Dunkle Patina. vz

25.–

Silberne Vermählungsmedaille 1816 (v. Losch u. Stiglmaier, München). Die Brustbilder des Kaisers Franz. I. v. Österreich und seiner Braut Charlotte Augusta v. Bayern (dritte Tochter des Königs Maximilian I. Joseph) nebeneinander. Rs. Minerva auf Adler sitzend. Wittelsbach 2787. Montenuovo 2461. 40,5 mm. 31,04 g. Die Vs. mit an den Seiten angelöteter Tragespange versehen, sonst vz

70.–

1003

1003*

LÄNDERMEDAILLEN

1002

Ludwig III., 1913–1918. „BAYERNTHALER 1914/16“. Steckmedaille in Silber (925?, ohne Silberpunze; von dem Maler und Bildhauer Richard Klein). Das uniformierte Brustbild des Königs n.l. Rs. Das von zwei Löwen gehaltene, gekrönte bayerische Wappen. Im Inneren befinden sich 30 in Vierfarbendruck ausgeführte Bildchen mit Porträts der Heerführer und andere Kriegsdarstellungen (Hersteller Vereinigte Kunstanstalten Kaufbeuren). Simmermacher 84. Preßler 243 (mit 900er Punze). 52,8 mm. 37,58 g mit Inhalt. Die Dose leicht mattiert und patiniert. In schwarzem Orig.– Etui. Mit Beigabe eines Zeitungsartikels vom 13.12.1916 über den Zweck der Ausgabe dieser Medaille. Dazu ein ähnliches, dünneres Exemplar aus Silberblech. Darin befinden sich 11 farbige, miteinander verbundene Papiereinlagen mit Kriegsdarstellungen. In Orig.-Pappschachtel. 29,23 g. Zus. 2 Stück vz-st Laut Zeitungsartikel betrug der Verkaufspreis dieser Stücke 20 Mark und der Erlös kam der bayerischen Kriegsfürsorge zugute. (Auch wurde) „eine kleine Zahl ausgesuchter Vorzugsstücke zum Preis von 30 Mark ausgegeben; diese Stücke, die Erstabzüge der Vierfarbbilder enthalten, sind durch die Abstempelung auf der Rückseite des Titelblattes als besondere Vorzugsstücke gekennzeichnet“. – So ein „Vorzugsstück“ ist dieses von uns angebotene erste Exemplar.

1003

250.–


1004*

BELGIEN. Leopold II., 1865–1909. Große bronzene Prämienmedaille 1897 (v. Lagae für Wolfers) der Internationalen Ausstellung. Belgica zw. den Allegorien Gewerbe u. Landwirtschaft. Rs. Gekr. Belgisches Wappen von 2 Löwen gehalten, unten Platz für Gravuren. Medaille Belg. II.63. Forrer III. 268 (Abb. der Vs.). Wurzb. 1027. 70 mm. Brüniert. Und Bronzemedaille 1905 (v. C. Devreese) auf die 75-Jahrfeier der Unabhängigkeit. Brustbild König Leopold II. n.l. Rs. Unter einer Eiche weibliche Gestalt mit Lorbeerzweig, gekröntes Wappen u. belgischer Löwe vor aufgehender Sonne mit der Jahreszahl 1930 (Vision der 100-Jahrfeier). 70 mm. 128,09 g. Zus. 2 Stück vz u. ss

1005

1004

1005*

Bronzemedaille 1946 (unsigniert, Randpunze Fisch & Cie(?), undeutlich). 100 Jahre Fährverbindung Ostende-Dover 1846–1946. Raddampfer r., im Abschnitt Text. Rs. Fährschiff „Prince Albert“, im Abschnitt Wappen, von Löwen gehalten. 70 mm. 145 g. Brüniert. Rs. etwas fleckig. vz

1006

1006*

50.–

40.–

1006

Bronzemedaille 1924 (v. Devreese) a.d. 100-Jahrfeier der belgischen Lebensversicherungs-Gesellschaft. Zwei weibliche Gestalten beschützen Mutter mit zwei Kindern vor aufgehender Sonne. Rs. 10 Zeilen Schrift. 75 mm. 117,93 g. Dazu: Frankreich. Bronzemedaille 1928 (v. Maillard) auf Professeur Bernard Cuneo, gewidmet von seinen Schülern und Freunden. Kopf r. Rs. 5 Zeilen Schrift. 68 mm. 107,71 g. Zus. 2 Stück vz

30.–


1007*

CHINA. Zwei neuere große Bronze-Charms (Zaubermünzen). Beiders. Schriftzeichen, das größere Stück mit Drachenmotiven a.d. Rs., beide mit quadratischem Mittelloch. 74 u. 95 mm. 2 Stück ss

1008

1007

1008*

30.–

DÄNEMARK. Christian X., 1912–1947. Tragbare, rot emaillierte, an einer Spange hängende Silberplakette auf den Tod des Königs 1947. CX auf dem Danebrog. Im Orig.-Bakelit-Etui mit dem Foto des Königs auf dem Deckel. Dazu versilberte Bronzemedaille 1922 auf die Holländische Ausstellung in Kopenhagen. 32 mm. Zus. 2 Teile vz u. fvz

60.–

Sieh auch Nrn. 1266 u. 1289. 1009*

DEUTSCHES REICH. Wilhelm I., 1861–1888. Große einseitige, brakteatenförmig geprägte Silbermedaille o.J. (v. A. Schwenzer) mit dem Brustbild des Kronprinzen im Kürass n.l. Vgl. Slg. Marienburg. 10409 (=zweiseitig zur Internationalen Fischereiausstellung 1880 in Berlin gefertigt). 74 mm. 55,30 g. Klebereste auf der leeren Rs. vz

60.–

1011

1010

1010* 1011*

1009

Einseitige Bronze-Plakette o.J. (v. Otto Rasmussen, Verlag Robert Ball) mit der Büste Kaiser Wilhelm I. n.r. Rs. Aufhänger. Liste Ball –. 113 mm. 163,11 g. vz-st

50.–

Wilhelm II., 1888–1918. Silbermedaille o.J. (unsigniert). Prämie des Verbandes Deutscher Brieftauben Liebhaber Vereine. Für hervorragende Leistungen. Brustbild des Protektors Wilhelm II. in Uniform n.l. Rs. Taubenpaar über Schriftband GUT FLUG und Flügelrad in Landschaft. 33 mm. 16,52 g. st

45.–


1012*

1013*

Talerförmige SEGENSMÜNZE * PALÄSTINA * 1898 (unsigniert) auf den Besuch des Kaisers zur Einweihung der Erlöserkirche in Jerusalem. Sein Brustbild mit Pickelhaube n.l. Rs. Die Erlöserkirche. Rudolph (Gedenktaler) 572. 34,5 mm. 18,57 g. st

60.–

Tragbare Erinnerungsmedaille an die Kriegsjahre in Deutsch-Süd-West-Afrika. Germania stehend mit Schwert u. Reichsschild. Rs. Schrift über strahlender Kaiserkrone, darunter gekreuzte Büchse u. Schwert mit Tropenhelm. 39 mm. vz

40.–

1012

1012

1014

1014 1013

1014*

Friedrich III., 1888. Nickelmedaille 1888 (v. Held) auf den Tod des Kaisers. Sein uniformiertes Brustbild fast von vorn. Rs. Trauerengel an Podest mit Kaiserkrone und Armaturen. Mbg. –. 50 mm. 53,22 g. fvz

60.–

1015

1015*

Drittes Reich. Zinkmedaille 1937 (unsigniert) geprägt anlässlich der 700 Jahrfeier der Stadt Elbing am 21.-29. August 1937. Altes Stadtsiegel (Hansekogge). Rs. Stadtschild über 1237-1937 und Umschrift. 51 mm. 41,16 g. R vz

50.–


1016*

Silber(?)-Preismedaille aus Zink 1938 des Reichsnährstandes für Milch und Milcherzeugnisse (Frischbutter). Reichsadler über Schriftband „Blut und Boden“ sowie Reichsnährstandsemblem. Rs. Graviert „Frischbutter“ im Ähren-Früchtekranz. 60 mm. 76,48 g. ss

1016

1016 ex 1017

1017*

35.–

ex 1017

DDR. Nachlass des für Rostock bedeutenden Architekten Erich Kaufmann. Drei verschiedene Verleihungsurkunden in Leinenmappen (2) und einer Pergamentmappe: Kulturpreis der Stadt Rostock 1969, Kulturpreis des Bezirks Rostock 1983, Architekturpreis des Bezirks Rostock 1985. Orden Nationalpreis der DDR (Kopf Goethes n.r.) mit der Miniatur im Originaletui. Bronze-SchinkelMedaille des Bundes der Architekten in der DDR, 76 mm. Große Steinzeugplakette (Meißen) zur 750 Jahrfeier Rostocks 1218-1968 im Originaletui, überreicht von der Stadt Rostock. Glückwunschkarte aus Berlin zum Jahreswechsel 1987/88 mit Faksimile-Unterschrift Honeckers. Fotografie Honecker und Kaufmann im Händedruck zur Erinnerung an die Auszeichnung im Amtssitz des Staatsrates der DDR.

400.–

1018

1018*

FRANKREICH. Lot von vier verschiedenen silbernen Jetons: Jeton der Weinhändler o.J. Krug auf Podest. Rs. Im Oval 7 Schiffe unter Weintraube. 28 mm. Jeton 1761 der Handelskammer derPicardie (Amiens). Wappen von zwei Einhörnern gehalten. Rs. Hafenanlage. 29 mm. 8-eckiger Jeton 1825 v. Dubois der Landwirtschaftlichen Gesellschaft Toulouse. Brustbild Olivier de Serres n.r. Rs. Ochsenkarren mit Garben. 30 mm. 8-eckiger Jeton AN XI der Notarkammer in Loches (Indre et Seine). Aufgeschlagenes Gesetzbuch. Rs. Schrift im Kranz. 27 mm (kl. Feilstelle am Rd.). Feuard. 5400, 6533, –, 8388. Zus. 4 Stück ss bis vz

80.–


1019*

Bronzemedaille 1822 (v. de Puymarin, Andrieu u. Dubois) auf die Erbauung von Kanälen als neue Handelswege. Rs. Brustbild n. r. Rs. Zwei weibliche Gestalten stehen an einer Säule mit der Aufschrift GALLIA, oben darauf ein Hermeskopf. Wurzb. –. Wilmersd. –. 51 mm. 52,29 g. Und: Bronzemedaille 1843 (v. Borrel) auf C.P.R. d‘Orleans Duc de Nemours, 1814–1906. Eröffnung der Bahnlinie Paris-Rouen. Moyaux –. 26 mm. 10,10 g. Winz. Rdf. Zus. 2 Stück vz

1019

1020

1020*

1019

1020

Louis Philippe, 1830–1848. Bronzemedaille o.J. (v. Vatinelle) auf einen Schiffbruch in Arcachon, gewidmet dem Abgeordneten de las Cazes. Belorbeerter Kopf des Königs n.l. Rs. 4 Zeilen gravierter Text von 1841. 45,5 mm. 42,62 g. Kl. Flecke im linken Vs.-Feld. vz-st

1021

1021*

1019

50.–

35.–

1021

Napoleon III., 1852–1870. Bronzemedaille 1867 (v. Ponscarme) auf die Weltausstellung in Paris. Belorbeerte Büste n.l. Rs. Über Erdkugel schwebender Genius mit Geländeplan. Augustin 130. Wurzb. 6643var. 2 Stück von leicht variierenden Stempeln. 51 mm. 60,24 g u. 62,39 g. vz u. fst

55.–


1022*

Vergoldete Bronzemedaille 1900 auf die Internationale Weltausstellung in Paris. Vor einer Eiche der Kopf der „Republique“ n.r., im Hintergrund Ansicht von Paris. Rs. Auf dem Rücken einer Victoria sitzt ein Schmied mit Fackel, unten die Ausstellungshalle. Unten in der Tafel statt des Namens des Empfängers der Ortsname PARIS. Augustin 577var. Wurzbach 7193. 63 mm. 104,49 g. vz

45.–

1022

1022 ex 1026

1025

1025

1023*

Bronzeplakette o.J. (v. J.P. Legastellois ca. 1913). „Pro Patria“. Halbbild einer Frau mit Fahne n.l. Rs. Luftfahrzeuge über am Boden liegenden militärischen Objekten. Text: Prix offert par le St. Raphael Quinquin (ein bekannter franz. Aperitif). Wolf u. Kaiser –. Forrer VII S. 545. 46×47mm. vz

1023

30.–

1023

1024

1024* 1025*

1026*

Einseitige Bronze-Plakette o.J. (v. Persin) auf Henri Robert, 1863–1936, Französischer Strafverteidiger. Brustbild im Talar n.l. 90×75 mm. 262,45 g. vz

25.–

4. Republik, 1946–1958. Bronzemedaille 1952 (v. R. Delamarie) auf die Indienststellung des Passagierschiffs "Antilles" der Compagnie Generale Transatlantique. Zwei Frauen in alter Tracht winken einem fahrenden Segelschiff zu. Rs. Das moderne Schiff "Antilles" vor Untergrund mit Pflanzen u. Tieren der Antillen. 54 mm. 74,48 g. Brüniert. vz

40.–

GRIECHENLAND. Vergoldete Bronze-Siegermedaille der Olympischen Spiele in Athen 1896 – Neuprägung. Kopf des Zeus von vorn. Rs. Akropolis. 50 mm. 50,22 g. Dazu : Bronzemedaille o.J. (Georg I., 1863–1913) v. Barre auf die Marine-Pensionskasse. Kopf n.l. Rs. Prora, darauf drei Kränze. 36 mm. 25,13 g. Zus. 2 Stück vz-st u. ss

40.–


1027*

GROSSBRITANNIEN. Richard III., 1483–1485. Bronzemedaille o.J. (19. Jhdt.). Gekröntes Brustbild r. Rs. Sarkophag. 41 mm. 32,16 g. vz

1027

1028*

1030*

1031

1030

60.–

ex 1029

Kirchenstaat. Bonifacius VIII., 1295–1303. Bleimedaille 1300 auf die erste Feier des Heiligen Jahres. Brustbild n.r. Rs. 5 Zeilen Schrift. 40 mm. 16,22 g. Späterer Guss. Unbedeutende Stempelrisse. Und Clemens VIII., 1592–1605. Bleimedaille An 1 (1592/93). Brustbild n.r. Rs. St. Petrus in einem Schiff. IN VERBO TVVO(!). Ampach 5622. 22mm. 6,38 g. Guss. Zus. 2 Stück ss

60.–

Paul II., 1464–1471. Gnadenpfennigartige Bronzegussmedaille o.J. (ohne Signatur, von C.de Geremia). Sein Brustbild n.r. Rs. Octagonaler Wappenschild unter Tiara mit gekreuzten Schlüsseln. Hill 769/70. 43×37,5mm. 38,53 g. Oben und an den Seiten gelocht. Zeitgenössischer Guss? ss

80.–

Souvernirs Vaticano. Goldbedruckte Einsteckmappe mit 5 versilberten Bronzemedaillen auf die Päpste 1939-1980: Pius XII., Johannes XXIII., Paul VI., Johannes Paul I und II. Dazu: Pius IX., 1846-1878. 1 Lira 1866. Je 35 mm. Zus. 6 Stück st(5) und ss

20.–

1032

1032*

1027

ITALIEN. Einseitige, versilberte Bronzemedaille o.J. Behelmter Kopf eines Soldaten. SE AVVANZO SEGUITEMI OPERE BALILLA. Rs. Herstellername Lorioli & Castello, Milano u. Tragespange. 38mm. 17,09 g. fvz

ex 1029

1029*

1028

30.–

1030

1032

MECKLENBURG-SCHWERIN. Friedrich Franz I., 1785–1837. Silbermedaille 1785 (v. Abraham Aaron) auf seinen Regierungsantritt am 24. April 1785. 11 Zeilen Text in Kranz. Rs. Sitzende, trauernde Mecklenburgica auf Wappenschild gestützt, links die Kirche zu Ludwigslust, aus den Wolken hält eine Hand ein Medaillon des verstorbenen Herzogs Friedrich. Slg. Hauer 319. Slg. Gaettens 473. Kunzel (1995) 59. 42 mm. 36,30 g. Beide Seiten leicht berieben. ss-vz

180.–


1033*

Paul Friedrich, 1837–1842. Bronzemedaille 1838 (v. Borrel) auf die Geburt des Sohnes seiner Schwester Helene, Philipp Albert, Graf von Paris. Die Büsten der Eltern einander gegenüber. Rs. Kopf des Sohnes n.l. Slg. Hauer 370. Slg. Gaett. 491. 51,5 mm. 54,33 g. Kl. Fleck im Schriftrand d. Rs. vz

1034

1033

1034 1035

1035

1034*

1035*

70.–

Friedrich Franz II., 1842–1883. Bronze-Verdienstmedaille o.J. (v. W. Kullrich). Büste r. Rs. DEM/ VERDIENSTE in Eichenblattkranz. Slg. Hauer 401. Slg. Gaettens 535. Sommer K138. H.-Schr. 831. OEK 1306. 41 mm, mit Trageöse. 27,86 g. ss-vz

70.–

Zinnmedaille 1863 (unsigniert) mit dem uniformierten Brustbild Theodor Körners, auf seinen 50. Todestag “zum Andenken an die National Koernerfeier zu Ludwigslust-Wöbbelin am 26.8.1863”. Hauer 1192. Gaettens –. Slg. Schwering 1645. 41 mm. 20,32 g. Oben am Rand gelocht, sonst fvz

35.–

1036

1036*

Tragbare Zinnmedaille 1876 (unsigniert) auf die Einweihung des Moltke-Denkmals in Parchim am 2. Oct. 1876. Rs. 5 Zeilen Text in Kranz aus Lorbeer- u. Eichenblattzweigen (Moltkes Denkspruch). Hauer –. Gaett. zu 1736. Lange 1074 (Bronze, nicht tragbar). 42 mm. 31,15 g. ss-vz

60.–


1037*

Friedrich Franz IV., 1901–1918. Tragbare Bronze-Medaille 1905 (unsigniert) zum Andenken an die Vermählungsfeier der Prinzessin Caecilie mit dem preussischen Kronprinzen Friedrich Wilhelm. Beider Brustbilder von vorn, zwischen ihnen ein Rosenzweig. Rs. Rosenzweige zwischen Siebenzeiligem Text. Hauer u. Gaettens –. 33 mm. 15,23 g. ss-vz

50.–

1038

1038*

Johann Albrecht *1857, †1920. Bruder von Grhz. Friedrich Franz III., Regent von Meckl.–Schwerin 1897–1901, Regent des Hzt. Braunschweig 1907–1913. Bronzemedaille 1913 (v. Kramer für C. Poellath) a.d. Niederlegung seiner Regentschaft in Braunschweig am 1.Nov. 1913. Brustbild in Husarenuniform halbr. Rs. Wilder Mann stützt sich auf das gekrönte Braunschweiger Wappen. Deecke 862. Brockmann –. Slg. Gaett. 567. Kunzel 97. 38 mm. 32,04 g. Brüniert. vz-st

1039 1040

1039*

1040*

1037

45.–

1039 1040

Große Bronze-Medaille 1913 (v. B.H. Mayer, Pforzheim) zur Erinnerung an die 100-jährige Wiederkehr des Todes von Theodor Körner (gefallen 1813 im Forst Rosenow bei Lützow/Gadebusch). Sein Brustbild in Uniform halblinks. Rs. Schlachtfeld aus den Befreiungskriegen. Hauer u. Gaettens –. 60 mm. 95,74 g. st

100.–

Große Bronze-Medaille 1913 (v. B.H. Mayer, Pforzheim) zur Erinnerung an die 100-jährige Wiederkehr des Todes von Theodor Körner (gefallen 1813 im Forst Rosenow bei Lützow/Gadebusch). Sein Brustbild in Uniform halblinks. Rs. Ordensritter mit Schwert u. Spitzschild in Umschrift. Hauer u. Gaettens –. 60 mm. 98,50 g. st

100.–


1041* 1042*

MONACO. Bronzemedaille 1943 (v. Pierre Turin) mit Ansicht des Felsens aus der Luft. Rs. Grundrisszeichnung, darüber Wappen auf Sonnenstrahlen. 68 mm. 153,70 g. vz

40.–

NIEDERLANDE (Spanische Niederlande). Philipp II., 1556–1598. Silberjeton 1568 auf den Zustand des Landes und Philipps Entschluss zum Kriege. Ein geharnischter Mann mit Degen in der Rechten und Kranz in der Linken. Rs. Ein nach links galoppierendes Pferd. Neumann 34156. v. Loon (franz. Ausgabe) I. Teil, S. 110. 28 mm. 5,00 g. ss

60.–

1042

1043*

1044*

1042

1043

ÖSTERREICH. Silbermedaille o.J. (v. C. Radnitzky). Ehrenpreis des Volksfestes in Linz. Mit gepunzter Jahreszahl 1862. Gekrönte Büste der Austria zw. zwei Füllhörnern. Rs. Stadtwappen unter Mauerkrone in Eichenblattzweigen. 37,2 mm. 16,65 g. st

50.–

Franz Joseph I., 1848–1916. Große Bronzemedaille 1900 (v. Tautenhayn jun.) auf die 400-jährige Zugehörigkeit der Grafschaft Görz zu Österreich. Brustbild Kaiser Franz Joseph im Festornat n.r. Rs. Die Brustbilder Kaiser Maximilians I. und des Grafen Leonhard von Görz n.r. Bll.f.Mzfr. 1901, 174. Slg. Enz. 1094. Wurzb. 2616. 66 mm. 121 g. Brüniert. st

50.–

1041

1041

1044

1044

1045

1045*

Einseitige Bronzeplakette 1908 (v. Marschall fec.) a.d. 60-jährige Regierungsjubiläum. Hüftbild in Uniform n.r. Wurzb. 2633. 93×64 mm. 170 g. Gebeizt, leere Rs am Rd. oxidfleckig. vz

25.–


1046

1046*

Republik. Weißmetall-Steckmedaille o.J. (1930er Jahre, v. J. Bauer). „Bildermünze Glocknerstraße, Photo: Österr. Lichtbildstelle“. Mit 10 runden Fotografien der Hochalpenstraße. Dosen-Vs. Großglockner mit Straßenbiegung, zu den Seiten zwei Wappenschilde, Unterteil Gipfelkreuz „Glocknerkreuz 3798 m“. Preßler 742. 58 mm, Riffelrand. 25,28 g mit Inhalt, komplett. st

60.–

Schraubmedaille auf das Waffenbündnis 1914/15 siehe Nr. 1263. 1047*

PORTUGAL. Bronzemedaille o.J. (v. Belo Marques) auf eine Metall verarbeitende Firma. 2 Männer am Amboss, im Hintergrund Schiff, Entladebrücke und Industrieanlage. Rs. Zahnrad mit Schrift. 80mm. 223,36 g. Winz. Rdf. vz

1048

1047 Vs.

1048*

35.–

PREUSSEN. Provinz (Großherzogtum) Posen. Gnesen, Stadt. Bronzemedaille 1823 (v. König für Loos nach einer Idee von Wolansky) auf den Wiederaufbau der Stadt nach dem großen Brand von 1819, von Einwohnern des Großherzogtums König Friedrich Wilhelm III., 1797–1840, an seinem Geburtstag überreicht. Knieende Stadtgöttin dankt dem in antikem Gewand stehenden König. Rs. Weibliche Figur mit preuss. Adlerschild opfert am Altar. Ampach 11809. Slg. Henckel 4051. Mbg. 4951. Wurzb. 3249. H.–Cz. 4569. 59 mm. 103,91 g. Rs.–Rand unsauber ausgeprägt und leichter Schrötlingsf. im Rs-Feld. ss-vz

80.–

1049

1049*

RUSSLAND. Bronzemedaille 1862 auf die 1000 Jahrfeier des Reiches. Brustbilder Ruriks und Alexander II. in Medaillons. Rs. Denkmal in Novgorod. 35 mm. 23,17 g (winz. Rdf.). Dazu: Goldbronzemedaille 1891 auf die französische Ausstellung in Moskau. Eingangsportal. Rs. Wappen von Moskau und Paris. 33 mm. 13,51 g. Zus. 2 Stück ss

50.–


1050*

Bronzemedaille 1899 (v. Dmitrijew) auf die 100 Jahrfeier der Gründung des Großpriorats der Johanniter in Russland (1. Großmeister Zar Paul I.). Bekrönt vom Doppeladler sechs Medaillons mit Porträts von Zaren und Zarinnen. Rs. Doppeladler mit Wappen und verschiedenen Armaturen des Ordens. 80 mm. 238,90 g. Mehrere Rdf. fss

1050

1051*

1052*

60.–

1051

1052

UdSSR. Bronzemedaille o.J. (1962), v. Tjurenkow) auf die heldenhafte Stadt Leningrad. Zwei Marinesoldaten u. Marineinfanterist. Rs. Rostra-Säule in der Peter u. Paul-Festung, im Hintergrund die Stadt. 65 mm. 116,35 g. Brüniert. vz

30.–

SCHLESIEN. Tragbare Zinnmedaille 1847 (unsigniert) a.d. Teuerung und Hungersnot in Schlesien. FuS 4641. Brett. 2056. 43 mm. 20,03 g. ss

30.–

1053

1053*

SCHWEIZ. WINTERTHUR. Silbermedaille 1864 (v. Aberli) auf die Stadtgründung vor 600 Jahren. Rudolf von Habsburg als Turnierritter n.l. reitend. Rs. 11 Zeilen Schrift. Slg. Stroehlin 514. 45 mm. 44,3 g. Schöne Patina. fst

90.–


1054*

EIDGENOSSENSCHAFT. Bronzemedaille 1891 (v. Dubois) auf die 6. Säkularfeier des ersten Bundes der Eidgenossen. Fliegende Victoria mit Fackel und Palmzweig. Rs. Lorbeerzweig, Vier Wappenschilde und 6 Zeilen Schrift. Slg. Stroehlin 5682. 68 mm. 142 g. vz

1055

1054

1055*

40.–

1056

USA. Bronzemedaille 1965 auf die 100-jahrfeier der (1865 von Frankreich gestifteten) Freiheitsstatue. Die stehende Liberty mit Fackel u. Strahlenkrone vor dem New Yorker Hafen mit Blick auf Manhattan. Rs. Die erste „Federal Hall“ von 1789 über der Fassade des Capitols. 68 mm, mattiert. 115,75 g. In Orig.–Kästchen. st

25.–

STÄDTEMEDAILLEN 1056*

Aachen. Bronzemedaille 1849 (v. J. Wiener) auf die Wiederherstellung der Münsterkirche. Außenu. Innenansicht des Domes. Hoyd. 46. 59 mm. 85,76 g. vz-st

1057

1057*

1058*

1058 Vs.

80.–

1057

Braunschweig. Bronzemedaille 1861 (v. Kullrich) auf die 1000-Jahrfeier der Stadt. Stehende Stadtgöttin mit Löwenschild und einem Stab mit umkränztem W. Rs. Löwendenkmal. Sommer K34. 51 mm. 56,30 g. Kl. Flecken. vz

30.–

Berlin. Zinnmedaille 1878 (v. Weckwerth) auf die III. Jahres-Versammlung der Allgemeinen Deutschen Ornithologischen Gesellschaft zu Berlin am 4.–6. Octbr. 1878. Rs. Mit Mauerkrone bedeckter Stadtschild umgeben von Kreis mit diversen Vögeln. 39 mm. 25,76 g. vz

35.–


1059*

Goldbronzemedaille 1888 (v. Weckwerth für Oertel) auf die IV. Fach-Ausstellung des Verbandes selbstständiger deutscher Conditoren. Sitzende Frauengestalt mit Füllhorn u. Bienenkorbschild bekränzt prachtvolle Tortendekoration. 47,5 mm. 40,58 g. Winz. Rdk. vz-st

1059

65.–

1059 1060 1061

1061

1060*

1061*

Bronzemedaille 1896 (v. H.W.= H. Weckwerth für Godet u. Sohn) des Comites der Berliner OddFellow Logen für dankbare Anerkennung, 14. Februar 1896. Sitzende Berolina mit Stadtschild bekränzt neben ihr stehenden Putto. Rs. Schrift in Eichenblattzweigen. 33 mm. 15,32 g. R st

65.–

Kriegsmetallmedaille o.J. (ca. 1915, v. Oertel, verschlungenes Medailleursmonogramm C St?) der Stadt „FÜR OPFERWILLIGE HILFELEISTUNG AN IHREN MITBVERGERN IN SCHWERER ZEIT“. 60 mm. 96,60 g. vz

50.–

1062

1062*

Bremen. Silbergussmedaille 1928 (v. Wilkens, Bremen, 800 f.) der Reederei NORDDEUTSCHER LLOYD, Bremen, gegeben zum I. Atlantik-Flug EUROPA–AMERIKA mit den Fliegern Kohl, von Hünefeld u. Fitzmaurice und dem Junckers-Flugzeug „Bremen“. Start am 12.4.1928 in Baldonne/ Irland, gelandet am 13.4.1928 auf Greenly Island auf Labrador. Flugstrecke ca. 3600 km, Flugzeit 36,5 Stunden. Wolf –. Kaiser 932. 70 mm. 101,58 g. In mit rotem Samt gefütterten Orig.-Etui. (Das Flugzeug befindet sich heute im Ford-Museum bei Detroit/MI, USA) R vz

180.–


1063

1064*

Celle. Einseitige runde Messingplakette 1960 auf das 1. Internationale Heinkel Roller Treffen am 4./5.6.1960. Mann u. Frau auf Heinkel-Roller vor Celler Schloss u. Heinkel-Sujet. 2 Befestigungslöcher an den Seiten, rückseitige Herstellerpunze Lehmann&Wunderberg, Hannover. 80 mm. 78,28g. Leicht patiniert. ss-vz

40.–

Chemnitz. Silbermedaille 1910 (unsigniert) auf die 100-Jahrfeier der neuen Kirche zu Reichenbrand. Alte Kirche (1708-1804). Rs. Neue Kirche (1810-1910). 33 mm. 14,33 g. vz-st

70.–

1065 1067

1065*

Danzig. Deutsche Goldbronzemedaille 1955 auf den 10-jährigen Verlust der ehemals deutschen Stadt. 40 mm. Dazu: Versilberter Messing-„Stocknagel“ mit Ansicht des Krantores, 40×31 mm. Elbing. Deutsche Bronzemedaille 1987 auf die 700-Jahrfeier der Stadt. 60 mm. Dazu Tragbares farbig emailliertes Eisenblechabzeichen auf die Pfingsttagung des VDA in Elbing 1932. 53×38 mm (fvz). Zus., 4 Teile vz u. fvz

60.–

Elbing siehe auch Nr. 1015. 1066

Düsseldorf. Einseitiger Bronzeabguss des mittelalterlichen Stadtsiegels o.J. Rs. Initialen E.T. 69mm. 84,21 g. Brüniert u. patiniert. vz

30.–

1064

1068

1067*

1068*

1068

Elberfeld. Einseitige Bronzeplakette 1908 auf verschiedene bedeutende Firmendaten der Firma D. Peters & Co. GmbH, Elberfeld, Neviges, Berlin. In der Mitte drei Eichen, links u. rechts je ein Arbeiter, unten Wohlfahrtsgebäude. Schulten 59. 85×78 mm. 208,46 g. Auf der leeren Rs. Lötstellen von früherer Montage und kleine Kratzer. vz/ss

40.–

Emden. Vierziger Medaille, graviert 1871 (v. Fischer). Schiffe vor Stadtansicht, im Abschnitt das gekrönte Stadtwappen. Rs. Zwei Hände vor gekröntem Zepter zwischen Zweigen. Vgl. Knyph. 6317. 50 mm. 48,89 g. Kl. Delle. am Rs-Rand. vz

100.–


1069*

Frankfurt. Querrechteckige Bronzeplakette 1903 (v. J. Kowarzik) a.d. Fertigstellung des neuen Rathauses. Büsten der Bürgermeister Adolf Varrentrapp und Franz Adickes l., zu den Seiten Schrift. Rs. Rathaus mit Nebengebäuden in einer jugendstilartigen Einrahmung. J./F., Nachtrag –. Frankf. Münzzeitung 1903 S. 550. 57×80 mm. Brüniert. R vz

1070

60.–

1070 1071

1070*

1071*

Fulda. Helle Bronzemedaille 1855 (v. W. Huber für M.J. Hauck) auf das 1100-jährige Jubiläum der Abtei. Die Statue des Hl. Bonifacius. Rs. Der Dom mit Michaeliskirche. Hoffm. 3097. Slg. Fiorino 2886. 30 mm. 9,11 g. ss

30.–

Giessen. Quadratische Bronzeplakette 1907 (v. Jobst f. Lauer) a.d. 300-Jahrfeier der Universität Ludoviciana in Giessen. Büste des Protektors und Großherzogs Ernst Ludwig, 1892–1918, n.l. Rs. Nackte männliche Figur mit Lanze u. Fackel auf Drachen stehend. Bll. f. Mzfr. 1906/08 Sps.3992. Frankf. Mzzt. 1907, S. 129 (T. 54.13). Salaschek (Hamb. Kunsthalle) S. 185, 758. Heidem. 842. 49×49 mm. 46,95 g. Brüniert fst

65.–

1069

1072

1072*

1073*

1073

1069

1072

Hamburg. Bronzemedaille 1914 (unsigniert) der Stadt zur 100-Jahrfeier der Polizeibehörde. Stadthaus am Neuen Wall (Sitz der Polizeibehörde). Rs. Das vollständige Wappen. 45 mm. 39,29 g. Mattiert vz

20.–

Hann. Münden. Tragbare Neusilbermedaille 1887 auf das 25-jährige Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr des Männerturnvereins. 31 mm. 15,21 g. vz

30.–


1074*

(Hannover) Schwagstorf. Tragbare versilberte Bronzemedaille 1912 auf die Fahnenweihe des Kriegervereins. Für Verdienste um den Verein. 33 mm. 14,60 g. vz

1075

1075*

1076

1077*

1078*

1079* 1080*

1081*

1074

40.–

1075

Hildesheim. Messing- u. Kupfer-Mühlenzeichen 1658 für 1 Himpten Weizen (Messing) bzw. 1 Himpten Roggen. Stadtschild unter Jahreszahlen. Rs. Halbes Korn über ANNO/1658. B.–B. 626/ 24 u. 25 mm. 5,46 u. 5,92 g. 2 Stück ss

45.–

Holzminden. Tragbare Bronzemedaille 1931 auf die 100-Jahrfeier der Braunschweigischen Höheren Landesbauschule. Köpfe F.L. Haarmann und Paul Klopfer n.l. Rs. Gebäude über 5 Zeilen Schrift. 41 mm. 30,42 g. vz-st

15.–

1077 1081

ex 1078

1079

1080

Köln. Bronzemedaille 1966 (v. Ludwig Gies) auf das 60-jährige Bestehen des Rheinischen Vereins für Denkmalpflege und Heimatschutz von 1906. Der Kölner Dom von Westen. Rs. Der Mainzer Dom. Beide Bilder stilisiert. Weiler 486. 60 mm. 60,98 g. Brüniert. st

35.–

Kremnitz. Vier verschiedene einseitige Bronzemedaillen 1987 a.d. Symposium der Medailleure in Kremnitz anlässlich der 660-Jahrfeier der Münze. Münzdarstellungen, Prägemaschine, Kopf des Numismatikers Jozef Reisner (1859-1929). Je 60 mm. In Geschenkkassette. Zus. 4 Stück vz

30.–

Linz. Bronzemedaille 1883 a.d. 50-jährige Bestehen des Museums Francisco Carolinum. Gekr. Wappen in barocker Kartusche. Rs. 6 Zeilen Schrift in Kranz. Wurzb. 5211. 48 mm. 52,24 g. fst

30.–

Mailand. Bronzemedaille 1818 (v. Putinati) auf die Einweihung des Domes in Mailand. Brustbild des Kardinals Carl Cajatan r. Rs. Ansicht des Domes. Amp. 6873. Wurzb. 3041. 44 mm. 34,16 g. Winz. Rdd. vz

35.–

Mainz. Bronzemedaille 1966 (v. Ludwig Gies) auf das 60-jährige Bestehen des Rheinischen Vereins für Denkmalpflege und Heimatschutz von 1906. Der Kölner Dom von Westen. Rs. Der Mainzer Dom. Beide Bilder stilisiert. Weiler 486. 60 mm. 60,98 g. Brüniert. st

35.–


1082*

Moskau. Bronzemedaille 1992 auf die 1907 von der Kaufmannsfamilie Wischnjakow gegründete Moskauer Piechanow-Wirtschaftsuniversität. Brustbild des Begründers Wischnjakow halbr. Rs. Das Gebäude. 70 mm. 180,22 g. vz

1082

1083*

1084*

1083

30.–

1084

Münster. Versilberte Bronzemedaille o.J. (v. A. Blum-Paulmichel) auf den „Löwen von Münster“. Brustbild Clemens August Kardinal Graf von Galen (Bischof von Münster 1933–1946), n.r. Rs. Löwe n.l., darüber der Kurhut, unten der Dom zu Münster. 61 mm. 60,47 g. Mattierte Oberfläche, Rand blank. vz

40.–

Nürnberg. Bronzemedaille o.J. (um 1885, v. H. Strobel für Lauer). Stadtansicht, im Abschnitt „Nürnberg“. Rs. Peter Fischer stehend im Torbogen, zu den Seiten Porträtmedaillons von W. Jannitzer links u. B. Collini r. Slg. Erlanger- vgl. 164 Rs- u. 210 Vs. Während der Vs-Stempel (Stadtansicht) noch bis 1897 benutzt worden ist (Lauer 1297/98) ist offenbar der Rs-Stempel nur für die Metallausstellung 1885 bekannt. 50 mm. 48,25 g. Winz. Rdk. vz

50.–

1085

1085*

Versilberte Bronzemedaille 1903 (v. E. Scherm) auf die Patent-Ausstellung des Zentral-Erfindervereins Germania. Stehende gekrönte Noris vor Stadtansicht. Rs. Stehende Germania mit Kaiserkrone über drei Wappenschilden. Erlanger 624. 50 mm. 46,12 g. Im Orig.-Etui. vz

50.–


1086*

Versilberte Plakette 1909 (Lauer) „Zur Erinnerung an den Besuch des Bundes selbständ. Graveure und Ziseleure in der Münzanstalt L.Chr. LAUER NÜRNBERG am V. Bundestag den 6. Juli 1909“ (8 Zeilen Text). Rs. Ansicht des Hallertors und der Burg. 37,3×55,5mm. 42,28 g. Mattiert. vz-st

1086 1087

1087*

1088*

1090*

1086 1088

1087

Bronzegussmedaille 1927 (schwache Signatur, v. Josef Pöhlmann) a.d. 75-jährige Bestehen des Germanischen Nationalmuseums. Adler in mit Eichenblättern verziertem Rhombus. Rs. Text. Erlanger 970. 72 mm. 126,48 g. Fleckig. vz

25.–

Perleberg (Reg.Bez. Potsdam). Silbermedaille1909 (unsigniert, 950f.) der Sanct Johannis Loge „Zur Perle am Berge“ zur Erinnerung an die Einweihung des neuen Logenhauses. Von Efeu umrankter Säulenstumpf. Rs. Logenhaus. HZC 1426. Löhne 2. 42,3 mm. 24,99 g, alte Patina vz

50.–

1089

1089*

65.–

1090 Vs.

Prag. Bronzemedaille 1848 (v. Wenzel Seidan, Wien) auf die 500-Jahrfeier der Universität CaroloFerdinandea (Karls-Universität) in Prag. Das Standbild des Gründers Karl IV. auf hohem Sockel. Rs. 5 Zeilen Schrift in Kranz. Lav. 19. Doneb. 4877. Wurzb. 7661. Servas 221. 52 mm. vz

35.–

Quedlinburg. Bronzemedaille 1922 (v. Jendrich) a.d. 1000-Jahrfeier des Stiftes. Brustbild des gekrönten Heinrich I. mit Speer u. Schild. Rs. 6 Zeilen Schrift. 51 mm. 49,89 g. vz

25.–


1091*

1092*

Riga. Vergoldete Silbermedaille 1810 (v. Leberecht) a.d. 100-jährige Zugehörigkeit zu Russland. Köpfe der Zaren Peter I. und Alexander I. einander zugewandt. Doppeladler über Stadtansicht, unten das Stadtwappen. Reichel I, 3183. 55 mm. 31,71 g. Galvano! Fleckig. ss

30.–

Rothenburg (Rotenburg)/Tauber. Silbermedaille o.J. (20. Jh.) mit stilisierter Stadtburg. Rs. Nachbildung der Stadtansicht von Johann Leonhard Oexlein für eine Medaille von 1744 auf die Einführung der Reformation in Rothenburg (vgl. Slg. Erlanger 2270, Vs.). 42 mm. 29,29 g. vz

40.–

1092

1091

1091

1093

1093*

1093

Soltau. Bronzemedaille 1903 (bei Oertel) a.d. Gewerbe-Ausstellung. Stadtwappen. Rs. Sitzende Göttin mit Kranz u. Füllhorn, vor ihr ein Putto mit Buch, neben ihr Blumenschild. 35,4 mm. 17,52 g. Winz. Rdf. vz

1094

1094*

30.–

1094

Strassburg. Zwei Zinnmedaillen o.J. (19. Jh.) mit Ansicht des Münsters. Rs. 10 Zeilen deutscher Text bzw. 11 Zeilen französischer Text. Wohl 1839 a.d. 400-jährige Wiederkehr der Vollendung des Turmes geprägt. Slg. Schneider (1917) 1110 u. 1109. Je 55 mm. 31,37 u. 33,38 g. 2 Stück ss-vz

50.–


1095*

Große Bronze-Prämienmedaille 1895 (v. P. Heiligenstein) für die INDUSTRIE- UND GEWERBE AUSSTELLUNG in Strassburg. Behelmtes von zwei Löwen gehaltenes Stadtwappen. Rs. Stadtansicht mit dem Münster, im Abschnitt auf Lorbeerzweigen verzierte Kartusche DEM VERDIENSTE. 68 mm. 119 g. In bedrucktem Orig.-Etui (bestoßen) des Graveurs. Slg. Schneider –. Forrer nennt den Medailleur auch nicht im Nachtrag. fst

80.–

1095

1096*

1097*

Ulm. Tragbare Zinnmedaille 1877 (v. W. Mayer, Stuttgart) „Zur Erinnerung an die Feier des 500jährigen Jubiläums der Grundsteinlegung des Münsters“. Rs. Perspektivische Ansicht der Kriche zw. Häusern der Stadt. 39 mm. 24,86 g. vz/ss

40.–

Kupfermedaille 1923 aus Dachkupfer des Ulmer Münsters. Beiderseits mit Abb. des Domes, die Rs. Vom Stempel (von Schnitzspahn) des Doppeltalers 1869/1871. 41 mm. 32,50 g. In Orig.-Tüte „Ulmer Münstermünze von 1923“ (geknittert). vz-st

45.–

1096 1097

1098*

1098

1096 1097

Wien. Zinnmedaille 1881 (unsigniert) „als bleibendes Angedenken an die unglücklichen Opfer bei dem Brande des Ringtheaters in Wien am 8. Dezember 1881“ geprägt. Rs. Zwei Engel mit Kreuz hinter verschnörkelter Schrifttafel FRIEDE EURER ASCHE WELCH GLAUBENS IHR AUCH SEID. 55 mm. 85,10 g. Schrifttafel grün ausgemalt. vz

40.–


1099

1101

1101

1099*

1100*

1101*

Versilberte Bronzemedaille1890 (v. Christlbauer) a.d. Land- und Forstwirtschaftliche Ausstellung in Wien. Brustb. n.r. Rs. Ausstellungshalle. 54 mm. 57,67 g. Und Bronzeplakette o.J. (v. Hartig) auf Kardinal Dr. Theodor Innitzer, Erzbischof von Wien (erwählt 1932). Brustbild l. mit Kalotte. Rs. Stephansdom. Vgl. Wurzb. 3818. 80×56 mm. 154,88 g. vz u. fst

40.–

Wildeshausen. Einseitige farbig emaillierte Autokühlerplakette 1955 (v. Lehmann & Vundenberg, Hannover) a.d. ADAC-Fahrt rund um Wildeshausen. Ortsansicht. 86 mm. 119,74 g. Winz. Emaildefekt im ADAC-Schild, sonst vz

30.–

Wilmersdorf. Bronzemedaille o.J. (1907–1920, unsigniert von C. Storch für Oertel). „Dem hilfbereiten Opfersinn. Die dankbare Stadt Wilmersdorf“. Rs. Feueraltar zwischen 2 Zypressen. 37 mm. ss-vz

50.–

1102

1102*

1099

1100

1102

Wuppertal-Barmen. Bronzemedaille 1934 (sig. A.D., A. Donner). Zur Erinnerung an den Brand bei der Fa. Vorwerk & Sohn. Rs. Weihnachtsbaum vor brennendem Fabrikgebäude. Schulten 121. 60mm. 82,11 g. Brüniert. vz

40.–


PERSONEN-MEDAILLEN 1103*

Silberhaltige Bronzemedaille o.J. (v. Mea, 1510–1520 in Mantua tätig) auf Girolamo Andreasi, Graf von Ripalda. Brustbild n.r. Rs. Schwan n.l. stehend. Armand II, 107, 3. Toderi/Vannel 338. 45,5mm. 38,71 g. Späterer Guss. ss

1103

1104*

1105* 1106*

1106

1104

Bernard, Claude, 1813–1878. Professor der Physiologie in Frankreich. Bronzemedaille 1879 (v. A. Borrel) auf seinen Tod. Brustbild n.r. Rs. 8 Zeilen Schrift in Kranz. Brett. 83. Freeman 33. 68 mm. Mattiert u. leicht patiniert. vz

25.–

Böhm, Dr. Eugen von, 1851–1914. Österreichischer Nationalökonom und Finanzminister. Einseitige Bronzemedaille 1904 (v. Pawlik). Brustbild n.r. Wurzb. 853. 95 mm. 217,09 g. vz

20.–

Bonfadinus (Bonfadino), Petrus. Venezianischer Architekt. Bronzemedaille 1789 (v. Lavy). Liegender Flußgott. Rs. 10 Zeilen Schrift. Wellenheim 13284. 55 mm. 48,62 g. Leicht fleckig. ss

40.–

1105

1107*

80.–

1107

Breitenbach, Paul von. Eisenmedaille 1914 a.d. Bedeutung der Eisenbahn im Krieg. Brustbild l. Rs. Laufender nackter Jüngling mit Schwert u. Fackel, zu seinen Füßen das Flügelrad. 50 mm. 64,79 g. Im Orig.–Etui mit Bild des Christianenheims des Eisenbahn-Töchterhorts (leicht defekt). vz

25.–


1108*

Clason, Isak Gustav, 1856–1930. Schwedischer Baumeister. Bronzemedaille o.J. (v. Lindberg). Brustbild n.l. Rs. Prometheus, das Feuer entfachend. Ehrensvärd –. 45 mm. 42,25 g. vz

1109

20.–

1109 1108

1109*

1110*

Columbus, Christoph, 1446/1447–1506. Entdecker Amerikas. Bronze-Suitenmedaille (Durand) 1819 (v. Petit). Brustbild. n.r. Rs. 10 Zeilen Schrift (Lebensdaten). Wurzb. 1439. 41 mm. 38,80 g. Fleckig. fvz

30.–

Bronzemedaille 1846 (v. G. Gorometti) auf den Kongress der italienischen Gelehrten in Genua. Brustbild n.r. Rs. 3 Zeilen Schrift. Wurzb. 1440. 57 mm. 100,21 g. Ger. Rdf. ss

40.–

1110

1111*

1112*

1112

1111

Consalvi, Ercole Marchese, 1757–1824. Italienischer Kardinal und Staatsmann. Bronzemedaille 1824 (v. Cerbara) auf seinen Tod. Brustbild n.r. Rs. 8 Zeilen Schrift. Wurzb. 1483. 54 mm. 94,95 g. ss-vz

30.–

Dahlberg, Erik, 1625–1703. Königl. Schwedischer Rat, Feldmarschall, Generalgouverneur von Bremen und Verden, dann Livland. Kanzler der Universität Dorpat. Silbermedaille o.J. (geprägt 1786 v. C.G. Fehrmann) auf seine Reisen über das Baltische Meer. Brustbild n.r. Rs. Krieger in antiker Rüstung, den rechten Fuß auf einer Urne, aus der Wasser fließt, Neptuns Dreizack zerbrechend. Hild. (1860) S. 72. 27 mm. 8,66 g. fst

70.–


1113*

Daninos, Alessandro. Gründer und Generaldirektor der Versicherungsgesellschaft „Riunione Adriatco“ in Triest. Bronzemedaille 1878 (v. Tautenhayn), Widmung der Beamten zu seiner 40jährigen Tätigkeit. Brustbild n.r. Rs. 12 Zeilen Schrift. Wurzbach 1575. 60 mm. 99,59 g. vz

1115

1113

1114*

1115*

1117*

1114

Friedrich II., der Große, 1740–1786. Bronzemedaille 1740 (v. J. Dassier) auf seinen Regierungsantritt. Geharnischtes Brustbild mit Ordensstern und Hermelinumhang halbr., der Kopf n.l. sehend. Rs. Schwebender Adler über bergige Landschaft, im Hintergrund die Stadt Königsberg. Men. 284 (Silber). Mbg. 3161. Henckel 3651. Old. 511. 54 mm. 78,15g. ss

160.–

Friedrich Wilhelm III., 1797–1840. Bronzemedaille 1830 (v. Lorenz) a.d. 50-jährige Dienstjubiläum des königlichen Rats I.G.F. Koels. Mit Mütze bedecktes Brustbild n.r. Rs. Schrift. Wurzb. 4668. 41mm. 38,93 g. Kl. Flecken. vz

25.–

1116

1116*

40.–

1117

1116

Friedrich Wilhelm IV., 1840–1861. Eisengussmedaille 1840 (v. Cossmann, Berlin) auf seine Berliner Huldigung. Brustbild in Hermelin n.r. Rs. Gekreuztes Schwert und Zepter unter Krone in Eichenblatt- und Lorbeerzweig. Henckel 2484 (48 mm?). 46 mm. 28,21 g. ss

30.–

Prinz Friedrich Karl Nikolaus (1828-1885). Einseitige Steinholz-(Bois durée)-Medaille o.J. auf den Sohn des Prinzen Karl, des Bruders von Wilhelm I. Friedrich Karl war 1864 Oberbefehlshaber der preußischen Truppen im Deutsch-Dänischen Krieg, im Deutsch-Französischen Krieg Generalfeldmarschall. 92 mm. 62,86 g. Mit Aufhänger-Öse, Kl. Randabsplitterungen. ss

50.–


1118*

Herzog Georg Wilhelm (gest. 1914), von Hannover. Einseitige Eisenguss(?)-Plakette o.J. (v. St. Schwartz) Brustbild l. 175 mm. 674 g. Geschwärzt, leicht scheckig (nicht magnetisch) vz

1119

1119*

1120*

1118

70.–

1119

Goethe, Johann Wolfgang von, 1749–1832. Bronzemedaille 1899 (v. A. Scharff, Wien) mit dem Brustbild des Dichters in Matel n.r. Rs. Der Prolog im Himmel (Darstellung aus „Faust“). Ball VII (1932), Nr.36var. J/F 2354 Anm. Mit Randpunze FNG (Frankfurter Numismatische Gesellschaft). 69 mm. 118,30g. Leicht brüniert. vz-st

120.–

Hochrechteckige Bronzeguss-Plakette (v. Joseph Kowarzik 1908, sign. am rechten Rd.). „Frau Rath Goethe“. Auf den 100. Todestag von Goethe’s Mutter. Die auf einem Stuhl sitzende Mutter mit ihrem etwa vierjährigen Sohn Wolfgang. 186×119mm. 385 g. Einseitig, brüniert mit Hängeöse. Ball (1932) Nr. 123,T.5. Förschner 434. vz

90.–

1121

1121

1122

1123

1120

1121* 1122* 1123*

Bronzemedaille 1932 (v. Mayer & Wilhelm, Stuttgart) auf seinen 100. Todestag. Sein Brustbild n.l. Rs. Schrift. Förschner 348. 55 mm. 58,88 g. Mattiert und leicht patiniert. vz

60.–

Einseitige hochovale Bronzeguss-Medaille 1932 (v. Berberich) auf seinen 100. Todestag. Brustbild n.l. Förschner 208. 100×76mm. 183,19 g. Rs. Aufhänger. vz

50.–

Einseitiges Medaillon aus Biscquit-Porzellan mit der Büste Goethes (Modell nach L. Posch um 1809). Herausgegeben von den Staatlichen Museen zu Berlin (DDR) und in Meissen als AnhängerMedaillon hergestellt. Zum 150. Todestag 1972 oder zum 225. Geburtstag? 99 mm. 150 g. st

30.–


1124*

Gray, John Edvard. Englischer Zoologe. Bronzemedaille 1863 (v. G.G. Adams). Die Büsten von John E. Gray und seiner Gattin Maria Emma, Naturforscherin, nebeneinander n.r. Rs. In 3 Zeilen TRUST IN THE LORD/AND DO GOOD in Kranz aus 2 Lorbeerzweigen. Forrer I,24 (mit Abb.). Grueber in Num. Chron. 1891,395. Storer 1356. Wurzb. 3318. 57,3 mm. 89,90 g. vz

1125

1125*

1126*

30.–

Haggenmacher, Heinrich, 1827–1917. Schweizer Müller. Bronze-Plakette 1907 (v. Tautenhayn) auf seinen 80.Geburtstag, gewidmet von seinen Kindern. Brustbild n.l. zwischen einer Bäuerin und einem Arbeiter. Rs. Ansicht eines Dorfes (mit seinem Geburtshaus) und einer Brücke. Wurzb. 3493. 85×62 mm. 155,26 g. Rs. schmutzig. ss

30.–

1128 1126

1128*

1125

Gutenberg, Johannes, um 1400–1468. Bronzemedaille o.J. (v. L. Deschamps). Brustbild im Pelzrock mit Pelzmütze n.l. Rs. Die mit Palmzweigen geschmückte Druckerpresse. Jehne 226. 75mm. 198,43 g. Rs. Kl. Flecken und winz. Rdd. vz

1127

1127*

1124

30.–

1127

1128

Hansemann, David, 1790–1864. (geb. auf Finkenwerder, heute Hamburg). Gründer der Direction der Disconto Gesellschaft in Berlin. Silbermedaille o.J. (um 1901, von Otto Schultz, nach Vorlage von G. Janensch für G. Loos). Brustbild des Gründers. Rs. Schrift und Eichenblattkranz. 56mm. 75,76g. Mattiert. In Orig.–Luxus-Samtetui mit aufgesetztem Messingschild und Empfänger-Gravur für ein 25-jähriges Dienstjubiläum 1887-1912. R st

160.–

Harding, Warren G., 1865–1923. 29. US-Präsident. Vergoldete Bronzemedaille 1923 auf seinen Tod. Brustbild l. Rs. An einer Säule stehende Trauernde mit Ölzweig, vor ihr liegen Kranz und Palmzweig. 76 mm. 236,10 g. Vergoldung berieben. Geringe Rdf. ss

40.–


1129*

Johannes Paul II. Große Zinnmedaille 1980 auf den Besuch des Papstes in Fulda am 17./18. November 1980. Sein Brustbild halbrechts. Rs. Der Fuldaer Dom. 60 mm 105,51 g. st

50.–

1129

1130*

Kepler, Johannes, 1571–1630. Feinsilbermedaille 1930 (v. K. Goetz) auf den 300. Todestag des Astronomen. Brustbild halbl. Rs. Kometen u. astronomische Berechnungen in einem Kreis. Kien. 454. 36 mm. 19,97 g. Mattiert fst

120.–

1131

1131 1130

1131

1131*

1132*

1132

Kolbenheyer, Erwin G., 1878–1962. österreichischer Schriftsteller. Einseitige Bronzemedaille o.J. (sign. ML). Kopf r. 100 mm. 173,32 g. Und Weinheber, Josef, 1892–1945. Österreichischer Lyriker und Erzähler. Bronzemedaille o.J. (1945, v. Schmidt). Kopf r. Rs. Zwei Wölfe greifen ein geflügeltes Pferd (Pegasus) an. 56 mm. 78,39 g. Zus. 2 Stück vz

30.–

Kollwitz, Käthe, 1867–1945. Deutsche Malerin und Grafikerin. Einseitiges Bronzemedaillon 1992 (v. H.W. gegossen bei Kremer u. Blöcher) auf ihren 125. Geburtstag. Brustbild von vorn. 122 mm. 368,86 g. Rücks. Hängevorrichtung. st

50.–


1133*

Kröyer, Henrik Nicolai. Dänischer Zoologe. Gefütterte und versilberte Kupfermedaille 1870 (v. H. Conradsen) auf sein 40-jähriges Dienstjub. Sein Brustbild halblinks. Rs. Schrift (Widmung u. Zitat aus Aristoteles) in Lorbeerzweigen. Brett. 622A. Bergsø 1066. 78,8 mm. 227 g. Patiniert. R fvz

1133

1134*

1134

60.–

1133

Labby de Pompieres, 1751–1831. Französischer Politiker. Bronzemedaillon 1823 (v. Pierre Jean David d’Angers, 1788-1856, Paris) mit der Büste des Politikers. Forrer I, S. 522-535 (mit Auflistung dieser Medaille auf S. 526). 117 mm, oben und unten gelocht. 210 g. Wohl Orig.–Guss. ss-vz

135.–

1135

1135*

Leopold Ludwig, Herzog von Brabant (als Leopold II. König von Belgien, 1865–1909. Bronzemedaille o.J. (1843, v. J. Wiener). Jugendliches Brustbild n.r. Rs. PATRIAE SPES ALTERA CRESCE in vier Zeilen. Tourneur 618. van Hoydonck 8. 50 mm. 69,49 g. vz 1136

50.–

1136

1137

1136*

1137*

Löffelholz zu Kolberg, Wilhelm, 1501–1554. Bayer. Kriegs- und Staatsmann. Tragbare Gelbbronzeguss-Medaille 1541 auf seinen 40. Geburtstag. Brustbild n.r. mit Kappe. Rs. Harnisch, Helm und Wappenschild. Habich 1191. Wurzb. 5244. 36 mm. 18, 59 g. Späterer Abguss ss/s

20.–

Ludwig XII. von Frankreich. Einseitige Bronzemedaille (1499/1500, v. Jehan de Saint Priest) auf die Hochzeit des Königs mit Anna von Bretagne. Sein Brustbild mit Kappe, umgeben von Lilien. Auf der Rückseite ist sonst ihr gekröntes Brustbild n.l. zu sehen. Forrer, Vol. V, S. 302- 303 (mit Abb.). 108 mm. 246, 76 g. Späterer Abguss der Vs. dieser prachtvollen Medaille. ss-vz

75.–


1138*

Malatesta, Sigismondo Pandolfo, 1417–1468. Einseitige Bronzemedaille 1450 (von Matteo de‘ Pasti). Brustbild n.l. Börner 63. Armand I, 20, 12. 80 mm. Und: Atti, Isotta, 1432/33–1474. 1446 Geliebte, 1456 dritte Frau von Sigismondo Malatesta. Einseitige Bronzemedaille 1446 (von Matteo de‘ Pasti). Brustbild n.r. mit hoher Frisur, in einem Schleier gefasst. Börner 57. Armand I, 21, 20. 81 mm. Qualitätvolle spätere Abgüsse der Vorderseite, jeweils montiert auf einer aufhängbaren Holzplatte. Zus. 2 Teile vz

1138

1139*

1140*

1139

20.–

Tragbare Zinnmedaille 1890 (unsigniert, v. Weckwerth) auf den 90. Geburtstag des Feldmarschalls Graf von Moltke. Lange 1086var. Mbg. 7725var. 35 mm. 15,80 g. Feine Kratzer vz

20.–

1142

1142*

1138

von Marterer, Ferdinand Freiherr, 1862–1919. Österreichischer General der Infanterie Bronzemedaille 1917 (v. Hartig), ausgegeben vom Kriegs-Fürsorge-Amt. Brustbild n.l. Rs. Zwei Zeilen Schrift. Wurzb. 6100. 65 mm. 113,75 g. vz

1140

1141*

150.–

1140 1141

1142

Nourney, Anton Hermann, Pfarrer. Bronzemedaille 1834 (v. Held f. Loos) a.d. 50-jährige Amtsjubiläum in Elberfeld. Brustbild in Talar n.l. Rs. Altartisch mit Kelch u. Bibel. Schulten 5c (irrig 37mm). 42,5mm. ss-vz

30.–

Podstatzky-Lichtenstein, Adolf Graf. Geheimer Rat und Großmeister des Malteserordens, *1805 †1898. Bronzemedaille 1884 (v. A. Scharff). Widmung des Ordens zu seinem 50-jährigen Ritterjubiläum. Brustbild n.l. im Ordenskleid. Rs. Gekröntes, von zwei Löwen gehaltenes Wappen. Wurzbach 7585. 59 mm. 59,85 g. vz

50.–


1143*

1144*

Schönherr, Dr. David R. Geschichtsforscher. Bronzemedaille 1890 (v. St. Schwartz) auf seinen 70. Geburtstag, gewidmet von seinen Freunden und Verehrern. Brustbild fast v. vorn. Rs. Grabmal Kaiser Maximilians in der Hofkirche zu Innsbruck. Slg. Enzenberg 1109. Wurzbach 8287. 46 mm. 39,97 g. vz

50.–

von Stifft, Andreas Josef, 1760–1836. Leibarzt von Kaiser Franz I. Bronzemedaille 1834 (v. Boehm), Gewidmet von der Medizinischen Fakultät in Wien. Kopf r. Rs. 9 Zeilen Schrift in Kranz. Wurzb. 8574. Brett. 1175. 52 mm. 73,63 g. Brüniert vz

25.–

1143

1145*

1145

1144

Storck, Josef Ritter von, 1830–1902. Österr. Direktor der Kunstgewerbeschule in Wien. Bronzemedaille 1900 (v. Scharff), gewidmet von seinen Schülern und Freunden. Brustbild r. Rs. 9 Zeilen Schrift. Wurzb. 8583. 62 mm. 80,14 g. Brüniert. fst

20.–

1146

1146*

Thamin, Raymond. Professor für Politik an der Sorbonne. Bronzeplakette 1931 (v. Landowski) auf sein 50-jähriges Dienstjubiläum. 70×70 mm. 268 g. Leicht fleckig. ss-vz

40.–


1147*

von Tischendorf, Dr. Immanuel. Bronze-Hochzeitsmedaille 1889 (unsigniert) auf seine Trauung mit Melanie von Leupoldt in der Thomaskirche zu Leipzig. Schrift. Rs. Kirchenansicht. Zschiesche & K. 78,3340. 36 mm. 21,50 g. st

1147

50.–

1147 1148

1148* 1149

Tizian (Tiziano Vecellio), 1477–1516. Italienischer Maler. Tragbare einseitige Bronzemedaille o.J. (v. Gerbara). Brustbild r. mit Mütze. Vgl. Wurzb. 8777. 58 mm. 46,67 g. Brüniert. Abguss. ss

30.–

Lot. Sieben Bronzemedaillen auf Personen: Prinz Eugen, Errichtung seines Denkmals in Wien (v. Radnitzky) 1865 (Neuabschlag), 60 mm. Dr. Theodor Körner, österreichischer Bundespräsident (v. Welz) 1959, 70 mm. Dr. Lucien Konings, belgischer Mediziner (v. Duterme) 1989, 70 mm. Georges de Leener, belgischer Universitätsprofessor (v. van Dionant) 1949, 70 mm. Paul Pastur und Alfred Langlois, Technische Universität Hainault (Belgien) 1911, 60 mm. Kenneth Taylor, Kanadischer Botschafter (v. Gasparo) 1980, 78 mm. Gottfried Wilhelm Leibniz, moderne Medaille o.J., 60 mm. Zus. 7 Stück vz bis st

70.–

1150

1150*

Drei Silbermedaillen: 1925, Hindenburg zum Reichspräsidenten gewählt, 33,5 mm. Bismarck u. Hindenburg, Begründer u. Beschirmer, 36 mm. Hitler, Schicksalswende 1933, 36 mm (ss-vz). Zus. 3 Stück (61,26 g). ss-vz (1) u. vz-st

60.–


THEMEN-MEDAILLEN

1151

1151*

BERGBAU. Silber-Prämienmedaille o.J. (v. Hörnlein, geprägt zw. 1926 u. 1936) des Deutschen Braunkohlen-Industrie-Vereins (in Lauchhammer) DANK / DES BERGBAUS / FÜR / 25 JAHRE/ TREUER ARBEIT. Bergmann mit Lehrling zeigt auf Braunkohlen-Tagebau, im Hintergrund Elektrizitätswerk. Rs. Schrift. Müseler 15.3.13. Arnold, Fischer, Arnold (Hörnlein) 200. 51 mm. 38,72 g. Mattiert u. leicht patiniert. Mit Etui st

1152

1152*

1154

55.–

1152

Bronzemedaille 1938 (v. Dautel) des Eschweiler Bergwerksverein ZUM ERSTEN SPATENSTICH 21. Mai 1938, Schacht Emil Mayrisch. Bärtige Büste halblinks zwischen zwei Abteuftürmen. Rs. Doppelförderturm mit Schachtgebäude. Müseler III, 15.3/62B. 35,5 mm. vz

50.–

ex 1153

1153*

1154* 1155

KALENDER. Medaille 1942, Zink, Österr. Sparcasse/Tierkreiszeichen. 1947 (Hofmann), 1954, 1961 u. 1964 (alle v. Köttenstorfer). Diese Bronze, versch. Rs. Motive; Gott vor Sonne; Vier Jahreszeiten; Helios lenkt 4 Pferde und Luna auf Mondsichel. 34 (1) bis 40 mm. Zus. 5 Stück fv (1942) u. vz

60.–

KUNST. Einseitige Silberplakette o.J. (unsigniert) auf den Elfenkönig Alberich. Brustbild des Alberich r. neben einem Mädchenkopf l, unten Schriftzug ALBERICH. 44×40 mm. 31,03 g. vz

40.–

Blei-Zinn-Gussmedaille, verkupfert, einseitig. Jungenkopf mit Hand an der Nase bei ausgestreckter Zunge. Umschrift „Bößer Buben büßen bald“. 88 mm. 68,29 g. Rückseitige Hängeöse. ss

40.–


1156* 1157*

Tragbare Bronzegussmedaille 1908 (sign. O.F.) eines Künstler-Sänger-Vereins zum Volkstrachtenfest. Flöte spielender Mann. Rs. 4 Zeilen Schrift. 50 mm. 43,30 g. Mattiert u. patiniert. ss-vz

30.–

Bronzeplakette 1900 (v. Jauner) auf den 80. Geburtstag des österreichischen Militärmalers Josef Edler von Berres Perez, 1821–1912. Halbfigur n.l. mit Pinsel und Palette. Rs. Behelmtes Wappen zwischen Mars und Pallas Athene. Wurzb. 726. 66×48 mm. 80,09 g. vz-st

30.–

1157

1157 1158

1158* 1159*

Hochrechteckige einseitige Bronzeplakette 1911 (v. K. Perl). Till Eulenspiegel als Seiltänzer, ein Band mit aufgehängten Schuhen zerschneidend. 70×45 mm. 98,64 g. 3 Oxidflecken. vz

30.–

Bronzemedaille o.J. (sign. K.W.) auf den deutschen Dichter Hermann Hesse, 1877–1962. Kopf l. Rs. Spirale, von Strahlen umgeben. 79 mm. 173,95 g. vz

40.–

1156 1160

1160*

1159

1156 1160

Antikisierende Phantasie-Bronzegussmedaille o.J. Kopf der Lavinia, Tochter des Königs von Latium n.l., pseudogriechische Umschrift. Rs. Bache mit 7 Ferkeln. 56 mm. 159,94 g. Brüniert. Mit Notizen des Vorbesitzers: „Nach Auskunft von Herrn Dr. Waldemar Wruck (†1971), ehem. Sachverständiger für Numismatik in Berlin, im 2. Viertel des 19. Jahrhunderts auf dem Balkan entstanden, wobei er auf einen Aufsatz in einer Berliner numismatischen Zeitschrift … hinwies…“. vz

50.–


1161*

Lobach, Walter, 1863-1926. 1900-1901 tätig in Paris. Einseitige Bronzemedaille o.J. Auf einem Podest n.r. stehender Jüngling mit Spindel(?). 100 mm. 104,26 g. Brüniert vz

1162

1162* 1163*

1161

1162

Picasso, Pablo, 1881–1973. Spanischer Maler. Bronzemedaille o.J. (v. J.C. Lailement). Kopf von vorn. Rs. Taube mit Lorbeerzweig im Schnabel. 81 mm. 269,20 g. st

50.–

Rennert, Kalman (zeitgenössischer Ungarischer Medailleur). Lot von 4 Bronzegussmedaillen: o.J. Auf Francisco de Goya, span. Maler (1746-1828). Brustbild des Malers von vorn. Rs. Motiv aus den „Caprichos“: Der Traum der Vernunft erzeugt Ungeheuer. 98 mm. 327,64 g. Patiniert. Desgleichen. 1976 auf Paul Cezanne, französischer Maler (1839-1906). Brustbild halbr. Rs. Zwei Harlekine. 100 mm. 331,87 g. Patiniert. Desgleichen. 1967 auf August Rodin, französischer Bildhauer (1840-1917). Brustbild links. Rs. Küssendes Paar an einem Felsen. 98 mm. 394,59 g. Patiniert. Desgleichen. 1964 auf Michelangelo, italienischer Bildhauer, Maler (1475-1564). Kopf von vorn. Rs. Liegender Adam, Hand Gottes. 102 mm. 416,40 g. Patiniert. Zus. 4 Stück vz

100.–

ex 1163

1164*

40.–

1164

Eisengussmedaille o.J. (nach 1927) des Rheinischen Vereins für Denkmalpflege und Heimatschutz. Das Provinzwappen in seiner seit 1927 bestehenden Gestaltung. Rs. Kirchenruine. 90 mm. 188,88 g. Im Originaletui. vz

25.–


1165*

Rigot, Robert, geb. 1929. Französischer Bildhauer. Bronzemedaille o.J. (v. J. Balland u. R. Rigot (Rückseite). Kopf n.l. Rs. Ornament. 70 mm. 210,08 g. st

30.–

1166 Rs. 1165

1166* 1167* 1168*

1168

1167

Rilke, Rainer Maria, 1875–1926. Österreichischer Dichter. Bronzemedaille o.J. (unsigniert). Brustbild von vorn. Rs. Felsen mit Gebäude am Meer. 83 mm. 200,60 g. Brüniert und lackiert. vz

30.–

Massive Bronzegussplakette o.J. (nicht deutbare Signatur). Aus einem Fensterrahmen fallen Geldstücke(?) heraus. 155×155 mm. 1516 g. vz

50.–

Tragbare Bronzegussmedaille 1912 (v. R.K.). Behelmter Kopf der Athena n.r. Rs. in 5 Zeilen CIRCUS / REINHARDT / PRESSEFEST / •FEBRUAR:/MCMXII. 50 mm, am oberen Rand kleine Schlitze zum Einfädeln eines Tragebandes. Dazu tragbare Prägemedaille o.J. für ein Gauklerfest der Studierenden der Königlichen Kunstakademie in Dresden 1910. Gebauer 1910.4. 45×41 mm. Zus. 2 Stück ss-vz u. vz

50.–

1169

1169*

LANDWIRTSCHAFT und TIERZUCHT. Silbermedaille o.J. (v. J. Lagrange) der Gesellschaft für Acker- und Weinbau in Auxerre. Bauern beim Pflügen und Aussäen. Rs. Kranz aus Blumen, Ähren, Trauben, Tierköpfen und einem Pflug um ein Mittelfeld ohne Gravuren. 41 mm. 38,33 g. Winz. Rdf. vz

40.–


1170*

Silberne Prämienmedaille o.J. (v. Deitenbeck u. Wiedewerth? für Oertel). Für HERVORRAGENDE LEISTUNGEN. MASTVIEH-AUSSTELLUNG BERLIN und gravierte Jahreszahl „1930“. 7 Zeilen in Eichenblattkranz. Rs. Rind, Schaf, Ziege und Schwein. 50,7 mm. 59,63 g. vz

1170

1171*

1172*

1174*

1170

Einseitige achteckige Bronze-Preisplakette für den Preis-Wettbewerb in Milch- u. Molkereierzeugnissen (des) Milchwirtschaftl. Institut Oranienburg. Gegeben auf der „7. Grünen Woche Berlin 1932“ an die „Butter Molkerei Horneburg“ (gepunzt, Herst. Punzen Rob. Neff, Berlin W 30 auf der Rs.). 60×60 mm. 59,04 g. Mattiert. st

40.–

Deutsches Reich. Kriegsmetall-Preismedaille 1938, Reichsprüfung für Milch u. Milcherzeugnisse. Hier für „Frischbutter“ (vertiefte Schrift in unten offenem Früchte- u. Ährenkranz. 60 mm. 76,84 g. ss-vz

40.–

1172

1173*

1171

40.–

1174

1173

Gotha. Zinnmedaille 1847 auf die überstandene Hungersnot und Teuerung. Garbe, Früchtekorb und Ackergerät. Umschrift in Schreibschrift. Nach rauher Stürme wüthen u.sw. Rs. Aufzählung der „Theuerung vom Jahre 1847…“ Brett. 2047. 27,44 g. 48,8 mm. ss

60.–

Hoya. Bronze-Ehrenpreis des Landwirtschaftlichen Vereins. Sitzende Stadtgöttin mit Kranz und Bienenkorbschild vor Utensilien der Landwirtschaft, Kunst und Gewerbe. 39 mm. 27,10 g. vz

55.–


1175*

Bronze-Preismedaille der D.L.G. (Deutsche Landwirtschafts-Genossenschaft) für die 34. Wanderausstellung in Leipzig 1928 gegeben für „Dauererhitzte Milch“ an die Molkerei Horneburg E.G.M.U.H. (graviert). 60 mm. 98,68 g. st

1175

1177

1177*

Fürstentum Lübeck. Silberne Prämienmedaille o.J. (v. Oertel, Berlin) von der Landwirtschaftskammer (für das Fürstentum Lübeck) FÜR TREUE DIENSTE. Sitzende weibliche Person mit Lorbeerkranz und Füllhorn, gestützt auf Bienenkorbschild. Rs. Schrift in zusammengebundenen Eichenblattzweigen. 39 mm an (späterer?) Tragespange, mattiert. R vz

50.–

Schwerin. Bronzemedaille 1861 (v. Kullrich u. Schilling) auf die 22. Versammlung Deutscher Landund Forstwirte in Schwerin. Mecklenburgischer Wappenschild in gekröntem Wappenmantel. Rs. 7 Zeilen Schrift in Kranz mit landwirtschaftlichen Geräten, Hirsch und Pferd. Gaett. 1694. Sommer K 41. 42,5 mm. st

40.–

1178

1178* 1179* 1180

1175 1176

1176

1176*

40.–

1179 Vs.

1178

Seesen/Harz. Bronzemedaille 1895. 2. Preis bei der Allgemeinen Hunde-Ausstellung des Kynologischen Vereins. Verschiedene Hunderassen. Rs. 8 Zeilen Schrift. 39,5 mm. 28,41 g. Kl. Rdf. ss

20.–

Tunesien. Vergoldete Bronze-Preismedaille o.J. des Ministeriums für Landwirtschaft. Für hervorragende Leistungen im Weinanbau. 60 mm. 70,19 g. st

40.–

Lots. BRD. Sammlung von 10 Weißmetall-Preismedaillen 1950 bis 1963 der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft Frankfurt/M. für: 40. Wanderausstellung, Siegerpreis 1950 für Milch. Leistungsprüfung 1952, 1953 (2), 1954, Siegerpreise für verschiedene Produkte, großer Preis 1955 für Milch u. dgln. Qualitätsprüfungen: Große Preismünze 1957 für Milch u. 1960 für Schlagsahne sowie 1961 u. 1963 ohne Produktbenennung. Je 60 mm. Je ca. 82 g. Zus. 10 Stück Meist vz

90.–


1181*

Zwei Bronze-Preismedaillen der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft für Ausstellungen in München 1905 (graviert) und Strassburg 1913 (geprägt). DEM VERDIENSTE gegeben an Gen. Meierei Husby und Fr. Meierei-Genossenschaft Wanderup (graviert). Rs. jeweils stehende Germania mit Lorbeerkranz u. Reichsschild auf Kornfeld zeigend. Je 65 mm. 139 u. 97 g. 2 Stück ss-vz

ex 1181

1182*

1183*

ex 1182

40.–

LUFT- u. RAUMFAHRT. Talerförmige Silbermedaille 1908 (v. Lauer) auf die Probefahrt des Luftschiffes „LZ 4“. Brustbild des Grafen v. Zeppelin mit Mütze halbrechts.Rs. Luftschiff über Strassburger Münster. Mit Randschrift EIN GEDAECHTNISS THALER (Arabeske). Slg. Wolf 39. Kaiser 286. 33 mm. 17,75g. Hellbraune Patina. vz-st

100.–

1185

1185*

ex 1181

Pferdezucht. Vier kupferne „Erinnerungsplaketten“ (brakteatenförmig) des Norddeutschen Vereins für Zucht u. Prüfung deutschen Halbbluts mit Gravierung: Preis von Travemünde, III. Preis 18.8.[19]21, dsgl. V. Preis 18.8.21. Ostsee-Preis III. Preis 20.8.21 u. Preis der Hanseaten, V. Preis 21.8.21. Ca. 78×70 mm. Gesamt 85,96 g mit rs. Hängevorrichtung. Zus. 4 Stück vz

1183

1184*

35.–

1183 1184

1185

Bronzemedaille 1909 (v. Mayer u. Wilhelm, Stuttgart) auf die Bodensee-Fahrten. Brustbild des Grafen Ferdinand v. Zeppelin halbr. Rs. GUT LUFT • GLÜCK AB, Luftschiff n.r. über Bodensee mit Blick auf die Alpen. Wolf 55. Gutt 59. 33,5 mm. Mattiert. Dazu leere goldbedruckte Papp-Dose „Zur Erinnerung an die grosse Fernfahrt des Z. III nach Berlin … 28. Aug. 1909“. Zus. 2 Teile vz

50.–

Silbermedaille 1918 (v. K. Goetz, Bayer. Hauptmünzamt Feinsilber) auf den Fliegertod des Rittmeisters Manfred von Richthofen. Sein Brustbild in Uniform fast von vorn. Rs. DER ROTE KAMPF-FLIEGER. Trauernder Adler und wehender Flügelhelm über Familienwappen, dazwischen Abschusszahl 80 und Todesdatum 21. April 1918. Kienast 288. Wolf 153. Kaiser 838. 36,5 mm. 19,39 g. Mattiert und patiniert. vz

100.–


1186*

Silbermedaille 1928 (v. K. Goetz, Feinsilber) auf die Taufe des „LZ 127, Graf Zeppelin“ am 90. Geburtstag des Grafen. Sein Brustbild halbr. Rs. Von 2 Kindern mit Luftballon gehaltenes behelmtes Familienwappen, dahinter Luftschiff. Kienast 408. Wolf 189. Kaiser 478. 36 mm. 19,42 g. Mattiert und leicht patiniert. st

1186

1187*

1189

1188*

1189*

1187

Silbermedaille 1928 (v. I. Bernhart, Preuss. Staatsmünze, Silber 900fein) auf die 30-jährige Wiederkehr der Gründung der Gesellschaft zur Förderung der Luftschifffahrt mit der 1. Amerikafahrt des „LZ 127“, Graf Zeppelin und Dr. Hugo Eckener n.l. Rs. Luftschiff n.l. zwischen Wolken über Meer. Wolf 193. Kaiser 493. 36 mm. 25,01 g. fst

1188

80.–

50.–

1188

Silbermedaille 1928 (preuss. Staatsmünze) auf den Ost-Westflug der Flieger „Köhl, Fitzmaurice und v. Hünefeld“ (Schreibschrift in Eichenblattzweigen) am 12.-13. April mit dem Junkers-Flugzeug, „Bremen“. Europa-Amerika. Wolf – (vgl. 203, die Namen der Flieger in Blockschrift). Kaiser 940. 36mm. 24,83 g. Und: Bronzemedaille 1928 (v. Whitehead-Hoag, amerikanischen Ursprungs) auf denselben Anlass. Die drei Brustbilder der Flieger. Rs. Die „Bremen“ zwischen Wolken und Meer Richtung USA, unten der amerikanische Adler mit ausgebreiteten Flügeln zwischen zwei Fahnen. 31,6 mm. 10,71 g. Zus. 2 Stück st u. vz-st

65.–

CuNi-Medaille 1930 (unsigniert) auf die Antarktis-Expedition 1928-1930 des Admirals Richard Evelyn Byrd (Polarforscher, 1888-1957). Brustbild mit Mütze l., davor USA-Schild. Rs. Wasserflugzeug n.l., darunter 6 Zeilen Schrift. Wolf 276 (dort Silber) 31,7 mm. 13,23 g. st

35.–

Siehe auch Nr. 1062.


1190*

Tragbare einseitige Bronzemedaille 1969 (unsigniert) auf den Tod des Luftpioniers Claude Dornier (1884-1969). Sein Brustbild halblinks blickend, darunter die zwölfmotorige Do-X, das von ihm 1928 konstruierte und erbaute damals größte Flugzeug der Welt. Kaiser –. 47×60 mm. vz

50.–

1190

1191

1191

1191*

Lots. Zwei Medaillen: Aluminium 1908, Dauerfahrt Friedrichshafen-Mainz, geprägt aus Resten des Luftschiffs Z4, 33 mm. Talerförmige Silbermedaille1929 (v. Otto Glöckler) auf die 1. Weltfahrt des Luftschiffs „Graf Zeppelin“. Die Büsten von Eckener, Dürr u. Zeppelin. Rs. Erdhalbkugel mit Fahrtenroute. 36 mm. Winz. Rdl. Dazu hochrechteckiger Anhänger einer Fa. Jacques Britt mit Abb. eines Zeppelin über den Wolkenkratzern von New York, 45×35 mm. Zus. 3 Stück vz

80.–

ex 1192

1192*

Drittes Reich. Vier verschiedene tragbare Abzeichen (Messing u. Eisenblech versilbert), ausgegeben als Beleg für eine geleistete Spende: Doppeldecker, 3 Flugzeuge im Eichenlaubkranz, Zeppelin und Anker im Eichenlaubkranz, RLB Luftschutz tut not. Dazu Schiffahrt: Tragb. z.T. farbig ausgelegtes Kunstharzabz. „Wir fahren gegen Engelland“. Zus. 5 Teile vz

50.–


ex 1193

1193*

APOLLO 11. Erste Mondlandung. Armstrong, Collins, Aldrin. a)Silbermedaille 1969. Das Missionsemblem. Rs. Saturn V-Rakete auf dem Startgerüst. Kaiser 2022. 35 mm. 20,04 g (Ag 900). b)Silbermedaille 1969. Kopfbilder der drei Astronauten mit Namen. Rs. Erde und Mond mit stilisierter Flugbahn. Kaiser 2023. 40mm. 24,95 g (Ag 1000). c)Wie b), jedoch 24,37 g (Ag 900). Kaiser 2023var. d)Wie b), jedoch 50 mm. 50,00 g (Ag 1000). Kaiser 2023.1. e)Silbermedaille 1969. Brustbilder der drei Astronauten. Rs. Der Mondglobus. Kaiser 2024. 30 mm. 13 g (Ag 1000). f)Silbermedaille 1969. Kopfbild Wernher von Braun. Rs. Das Apollo-11-Raumfahrzeug über der Mondoberfläche. Kaiser 2025.1. 40 mm. 24,89 g (Ag 1000). g)Wie g), jedoch mattiert. 24,93 g (Ag 1000). h)Silbermedaille 1969. Brustbild Neil Armstrong, rechts Mondsichel. Rs. Der Astronaut beim Betreten des Mondes am Fuß des Landegestells. Kaiser 2026. 34 mm. 14,71 g (Ag 999,9). i)Silbermedaille 1969. Kopfbilder der drei Astronauten. Rs. Astronaut beim Aufstellen des Sternenbanners, dahinter zweiter Astronaut vor Landefähre, über dem Mondhorizont die Erde.“ Kaiser 2027. 50 mm. 50 g (Ag 999,9). j)Wie i), jedoch 34 mm. Kaiser 2027.1. 14,77 g (Ag 999,9). k)Wie j), jedoch variierender Rs.–Stempel mit aufgespannter Flagge. Kaiser 2028. 14,83 g (Ag 999,9). l)Silbermedaille 1969. Brustbilder der drei Astronauten n.l. Rs. Zwei Astronauten vor Landefähre, darunter Missionsemblem. Kaiser 2029. 34 mm. 14,89 g (Ag 999,9). m)Silbermedaille 1969. Landefähre mit zwei Astronauten, im Hintergrund die Erde. Rs. wie Kaiser 2023. Kaiser 2030. 40 mm. 24,48 g (Ag 1000). n)Wie m), jedoch 50 mm. Kaiser 2030.1. 49,58 g (Ag 1000). o)Silbermedaille 1969. Stempelkopplung aus Kaiser 2023 Vs. und Kaiser 2030 Vs. Kaiser –. 40 mm. 24,94 g (ag 1000). p)Silbermedaille 1969. Brustbilder der drei Astronauten n.l. Rs. Astronaut mit Laserreflektor vor Landefähre, Umschrift „APOLLO 11 20.–21.JULI 1969“. Kaiser 2033. 29,5 g (Ag 986). q)Tragbare Zinkmedaille 1969. Das Missionsemblem. Rs. Die drei Astronauten, Umschrift. An blaurotem Band mit Tragespange. Kaiser 2035. 50,5 mm. r)Sechs Silbermedaillen 1969. Die Landefähre, Umschrift „APOLLO 11  MONDLANDUNG DER ERSTEN MENSCHEN  20.7.1969“. Rs. Brustbild, Umschrift „WERNHER VON BRAUN“. Kaiser 2041 in den Durchmessern 40; 35; 30; 26; 22,5 und 20 mm. Zus. 65,77 g (Ag 1000). s)Silbermedaille 1969. Brustbilder der drei Astronauten. Kaiser 2046. 34 mm. 14,87 g (Ag 999,9). t)Wie s), jedoch 50 mm. Kaiser 2046.1. 50 g (Ag 999,9). u)Goldmedaille 1969. Zwei Astronauten mit Flagge. Rs. Astronaut neben Flagge vor Landefähre, Rechts Mondauto mit zwei Astronauten (Das Mondauto kam erst ab Apollo 15 zum Einsatz; bei keiner Mission waren drei Astronauten auf dem Mond). Kaiser –. 11 mm. 0,5 g (Au 585). v)Silbermedaille o.J. (2004). 35 Jahre Mondlandung. Kaiser –. 26 mm. 9,94 g (Ag 999). w)Vier unedle Medaillen verschiedener Motive. Kaiser 2122, –. Zus. 31 Stück st und PP

325.–


ex 1194

1194*

APOLLO 13. Wegen Störung abgebrochene Mondlandung. Lovell, Swigert, Haise. a)Silbermedaille o.J. Das Missionsemblem. Rs. Die gewasserte Kommando-Kapsel umgeben von Bergungsmannschaft. Kaiser – (Vs. wie 2066 Vs., Rs. wie 2063 Rs.). 35 mm. 14,60 g (Ag 1000). b)Silbermedaille o.J. Das Missionsemblem. Rs. Brustbilder der drei Astronauten. Kaiser – (Vs. wie 2066 Vs., Rs. –). 35 mm. 14,75 g (Ag 1000). c)Silbermedaille o.J. Brustbilder der drei Astronauten. Rs. Das Missionsemblem im Sternenkranz. Kaiser 2067. 34 mm. 15 g (Ag 999,9). d)Wie c), jedoch 50 mm. Kaiser 2067.1. 49,57 g (Ag 999,9). e)Al-Medaille 1970. Defektes Service-Modul vor Mond. Rs. Gewasserte Kommandokapsel vor stilisierter Flugbahn mit Erde und Mond. Kaiser 2069. 29,6 mm. 3,28 g. f)Silbermedaille o.J. Kopfbilder der drei Astronauten. Rs. Das Missionsemblem. Kaiser 2070. 40 mm. 25,24 g (Ag 1000). g)Wie f), jedoch 25,08 g (Ag 900). Kaiser 2070var. h)Silbermedaille o.J. Brustbilder der drei Astronauten (jedoch noch mit Mattingly, der einige Tage vor dem Start durch Swigert ersetzt wurde). Rs. Das Missionsemblem. Kaiser 2072. 22,7 mm. 5,88 g (Ag 1000). ss-vz. i)Fujairah. 10 Riyals 1970. 5 Missionsembleme und springende Pferde des Apollo-13-Missionsemblems über Mond. KM 19. 45 mm. 30,13 g (Ag 1000). R Zus. 9 Stück ss-vz(1) und st und PP

180.–

ex 1195

1195*

APOLLO 14. Dritte Mondlandung. Shepard, Roosa, Mitchell. a)Silbermedaille 1971. Brustbilder der drei Astronauten. Rs. Das Missionsemblem. Kaiser 2081. 34mm. 14,85 g (Ag 999,9). b)Silbermedaille o.J. Brustbilder der drei Astronauten. Rs. Das Missionsemblem. Kaiser 2083.1. 40mm. 25,16 g (Ag 1000). c)Silbermedaille 1971. Brustbilder der drei Astronauten mit Wappenschild der USA. Rs. Missionsemblem im Sternenkranz. Kaiser 2084. 34 mm.15,05 g (Ag 999,9). d)Silbermedaille o.J. Das Missionsemblem. Rs. Wasserungsszene wie Kaiser 2063. Kaiser – (Rs. wie 2063). 40 mm. 24,95 g (Ag 1000). e)Fujairah. 10 Riyals 1970. Das Missionsemblem. KM 22. 45 mm. 30,23 g (Ag 1000). R f)Silbermedaille o.J. Mondlandefähre Antares. Kaiser –. 40 mm. 20 g (Ag 999). g)Liberia. 20 Dollars 2000. Shepard mit Golfschläger vor Plakette des Landemoduls. 40 mm. 19,95g (Ag 999). Zus. 7 Stück st und PP

180.–


1196

1196*

APOLLO 15. Vierte Mondlandung. Scott, Worden, Irwin. a)Silbermedaille 1971. Brustbilder der drei Astronauten. Rs. Das Missionsemblem. Kaiser 2088. 34mm. 14,55 g (Ag 999,9). b)Silbermedaille o.J. Brustbilder der drei Astronauten. Rs. Das Missionsemblem. Kaiser –. 40 mm. 25,02 g (Ag 1000). c)Silbermedaille 1971. Zwei Astronauten auf Mondauto. Rs. Das Missionsemblem. Kaiser –. 40 mm. 24,25 g (Ag 1000). d)Silbermedaille 1971. Kopfbilder der drei Astronauten über Missionsemblem. Rs. Zwei Astronauten auf Mondauto. 45 mm. 24,85 g (Ag 1000). e)Silbermedaille o.J. Brustbilder der drei Astronauten. Rs. Das Missionsemblem. Kaiser –. 30 mm. 12,93 g (Ag 1000). Zus. 5 Stück st und PP

65.–

1197

1197*

APOLLO 16. Fünfte Mondlandung. Young, Mattingly, Duke. a)Silbermedaille 1972. Brustbilder der drei Astronauten. Rs. Das Missionsemblem. Kaiser 2094. 34mm. 15,00 g (Ag 999,9). b)Silbermedaille 1972. Brustbilder der drei Astronauten, dazwischen Wappenschild. Rs. Das Missionsemblem. Kaiser 2095. 34 mm. 15,00 g (Ag 999,9). c)Silbermedaille o.J. Missionsemblem. Rs. Brustbilder der drei Astronauten. Kaiser – (Vs. wie 2096, Rs. –). 34 mm. 12,90 g (Ag 1000). d)Liberia. 20 Dollars 2000. Astronaut vor Landemodul. 40 mm. 20 g (Ag 999). Zus. 4 Stück PP

35.–


1198

1198*

APOLLO 17. Sechste Mondlandung. Cernan, Evans, Schmitt. a)Silbermedaille 1972. Brustbilder der drei Astronauten. Rs. Das Missionsemblem. Kaiser 2098. 50mm. 49,23 g (Ag 999,9). b)Silbermedaille 1972. Brustbilder der drei Astronauten. Rs. Das Missionsemblem. Kaiser 2098.1. 34mm. 14,83 g (Ag 999,9). c)Silbermedaille o.J. Das Missionsemblem. Rs. Mondglobus im Perlrand. Kaiser 2100. 30 mm. 12,93g. (Ag 1000). d)Silbermedaille 1972. Brustbilder der drei Astronauten n.l. Rs. Das Missionsemblem. Kaiser –. 40mm 24,94 g (Ag 1000). Zus. 4 Stück PP

50.–

ex 1199

1199*

SKYLAB und APOLLO-SOJUS-Test-Projekt. a)Silbermedaille o.J. Brustbilder der Astronauten Conrad, Kerwin und Weitz, darunter Skylab über Erde. Rs. Das Missionsemblem der Mission Skylab 2 (Die Missionsembleme wurden durch Auslassen der unbemannten Mission Skylab 1 irrtümlich falsch nummeriert). Kaiser 2102. 34 mm. 14,64 g (Ag 999,9). b)Silbermedaille o.J. Brustbilder der Astronauten Carr, Gibson und Pogue (Besatzung der Mission Skylab 4), darunter Skylab über Erde. Rs. Das Missionsemblem der Mission Skylab 2, jedoch mit den Namen zu Skylab 4. Kaiser –. 40 mm. 24,90 g (Ag 900). c)Drei unedle Medaillen 1973. Das Missionsemblem Skylab 1. Rs. Jeweils die Missionsembleme von Skylab 2, 3 und 4. Kaiser –. 39 mm. d)Malediven. 250 Rufiyaa 1993. Skylab über der Erde. KM 84. 39 mm. 31,47 g (Ag 925). e)Silbermedaille 1975. Brustbilder der drei Astronauten Brand, Slayton und Stafford, darunter die Kosmonauten Kubasov und Leonov. Rs. Die Raumschiffe Apollo und Sojus 19, darüber das Missionsemblem. Kaiser 2112.1. 34 mm. 14,82 g (Ag 999,9). f)Silbermedaille 1975. Die drei Astronauten Brand, Slayton und Stafford neben den Kosmonauten Kubasov und Leonov. Rs. Das Missionsemblem. Kaiser –. 40 mm. 25,11 g (Ag 1000). g)Gambia. 20 Dalasis 1993. Gekoppelte Raumschiffe neben Astronaut und Kosmonaut. KM 36. 39mm. 31,47 g (Ag 925). Zus. 9 Stück st und PP

75.–


ex 1200

1200*

1201*

Drei Silbermedaillen auf Apollo 11, 14 u. 16 (Dubletten aus den vorherigen Lots). Und vier Silbermedaillen: 1971, auf die erste Raumstation Saljut 1. O.J., Wernher von Braun. 1981, Erstflug des Space Shuttles Columbia. 1989, Europäische Raumfahrt. Kaiser 2068, 2111, 2126 und 2134. 40, 30, 40 und 40 mm. Ca. 25, 12, 30 und 23 g (Ag 1000). Und 7 Silbermedaillen auf Wernher v. Braun, die Marssonde Beagle 2, die Internationale Raumstation, die verunglückten Sojus-11-Kosmonauten, das Mondauto, die erste Space Shuttle Mission sowie das Raumfahrt Symposium in Essen 1979. Dazu zwei unedle Medaillen auf Sojus 11 mit Saljut 1 und Spacelab 1. Zus. 16 Stück st und PP

120.–

MUSIK. Zinnmedaille 1883 (v. Weckwerth) auf das 400-jährige Jubiläum des königlichen Conservatoriums der Musik zu Leipzig. Kopf Felix Mendelssohn Bartholdy n.l. Rs. Unter einem strahlenden Stern eine Lyra über einer Wolke, unten zwei Wappenschilde. Mers. –. Niggl 1305. 39 mm. 17,04 g. Kl. Kratzer. vz

35.–

1201

1201

1202

1203

1202*

1203*

1203

Bronze-Verdienstmedaille des Konservatoriums für Musik in Genf o.J. (v. Bovy). Stehende Muse mit Kranz, hinter ihrem Rücken eine Lyra. Rs. Im Lorbeerkranz freies Feld für Gravuren, unten Stadtwappen. Slg. Stroehlin 5258. Wurzb. 3132. 53 mm. 59,98 g. Rs. 2 kl. Stf. im Feld. vz

30.–

Tragbare Goldbronzemedaille o.J. des Conservatoriums der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien. Schwan mit ausgebreiteten Flügeln auf Musikinstrument. Rs. In zusammengebundenen Lorbeerzweigen CONCURS / 1886 / I. PREIS (Jahreszahl u. I. gepunzt). 45,3 mm. 31,97 g. vz

50.–


1204*

Große Bronzemedaille 1914 (v. A. Henke) des Deutschen Sängerbundes in Böhmen von 1864, gewidmet seinen Gründern zum 50. Stiftungsfest. Reitende Muse mit Leier über Drachen. Umschrift: DEM DEUTSCHEN LIED WEIHT HERZ UND MUND-BÖHMENS DEUTSCHER SÄNGERBUND*. 124 mm. 511 g an originaler Hängeöse. Im Orig.-Kasten (155×155 mm). vz

1204

1205*

1206*

1205

1204

RELIGION. Kloster S. Johannes, Halberstadt. Schwarzes Wachssiegel o.J. (15. Jhdt.), eingelassen in braunem Grund. 2 Heiligenköpfe einander zugewandt. 52 mm. 14,79 g. ss Das Kloster ist 1631 zerstört worden, heute sind davon nicht einmal mehr Reste vorhanden! Münzförmige Silbermedaille o.J. (frühes 17. Jhdt., unsigniert) auf die Vergänglichkeit des menschlichen Lebens und auf das Ewige Leben in Christus. Habich –. Slg. Brettauer 5018. Slg. A. Feill 4514. 32,3 mm. 14,47 g. Attraktives Exemplar mit alter Patina. RR vz

1207* 1208*

80.–

500.–

1207

1207 1208

80.–

1206

1208

Silbermedaille o.J: (um 1700, v. G. Hautsch) auf die Ehe. Trauungsszene mit vier Personen und einem Engel. Rs. Das Paar vor dem Ehebett betend. Slg. Goppel 1025. 43 mm. 21,07 g. vz

90.–

Silberne Ehe- oder Hochzeitsmedaille o.J. (um 1700, v. P.H. Müller, Augsburg). Ein durch Ketten verbundenes Paar. Rs. Fortuna mit Füllhorn zwischen Gluckhenne mit Kücken, rechts Putto. Forster 878. Goppel 1035. Gestopftes Loch im Schriftrand. 45 mm. 30,41 g. vz

70.–


1209*

Silbermedaille o.J. (um 1800, unsigniert v. D. Loos). Geschenk zur Taufe. Brustbild Christi in Strahlen n.l. Rs. Christus wird von Johannes getauft, im Abschnitt ZUR ERINNERUNG. Sommer B 14. 36,6 mm. 13,21 g. vz

1209

1210* 1211*

1213*

1210

Silberne Medaille o.J. (um 1803, sign. Loos) zur Konfirmation. Ein Kind kniet vor Christus. Rs. Altar mit Kelch und Brotteller. Sommer B3. 36 mm. 13,46 g. vz

35.–

Bronzemedaille 1839 (v. König f. Loos) auf die 300-Jahrfeier der Reformation in BrandenburgPreußen. Brustbild des Kurfürsten Joachim II. mit Zepter u. Schwert n.r. Rs. Das Kurfürstenpaar nimmt das Abendmahl. Slg. Whiting 692. 48 mm. 54,68 g. vz

30.–

1212

1212*

1211

40.–

1213

1212

SCHÜTZEN. Brakel (Reg. Bez. Minden, Kreis Höxter). Tragbare Bronzemedaille o.J. (v. Oertel) des Schützen-Vereins. Stadtwappen. Schützenutensilien an Eichbaumstumpf gelehnt, Umschrift ÜB’AUG’UND HAND FÜR’S VATERLAND. 30,5 mm. 13,43 g. vz

50.–

Braunschweig. Tragbare Zinnmedaille 1874 (v. C. Petersen) auf das 5. Nordwestdeutsche Bezirksschießen im Juli 1874. Stadtansicht. Rs. Braunschweiger Löwe. Slg. Peltzer 913. 40,5 mm. vz-st

50.–


1214*

Buxtehude. Tragbare Silberne Preismedaille o.J. (v. Oertel). „Auszeichnung bei dem feierlichen Königsschiessen/erworben“. Schützenutensilien vor Eichbaumstumpf. Rs. Gravierte Schrift: Dem Schützenkönig J.H.B. Menck Buxtehude d. Juli 189. (Datum unvollendet) in Eichenblattkranz. 42,5mm. 27,20 g. vz

1214

1217

1214

1215

1215

1215*

1216*

1217*

Langwedel. (Ladkreis Stade oder Landkreis Lüneburg, auch Dorf in Holstein, Kr. Rendsburg ist möglich). Tragbare Silbermedaille o.J. (unsigniert, Oertel?). Schützenutensilien vor Eichbaumstumpf, Umschrift EINIG UND TREU. Rs. Gepunzter Text: DEM/ SCHÜTZENKÖNIG/ ZU/ LANGWEDEL/ 1887 in Lorbeer- u. Eichenblattzweig. 36 mm. 14,68 g. Winz. Rdd. vz

35.–

Memel. Tragbare versilberte Nickelmedaille 1888 auf das 50-jährige Jubiläum der Schützengilde zu Memel. Schießscheibe vor gekreuzten Büchsen u. Lorbeerzweigen, darüber ein Jägerhut. Rs. Zinnentürme über Boot auf Wellen. 28 mm. vz

40.–

München. Silbermedaille 1927 (v. H.L.=Hans Lindl f. C. Poellath, Schrobenhausen) auf das 18. Deutsche Bundesschießen in der Stadt. Knieender Schütze r. mit aufgestütztem Gewehr. Rs. Adlerkopf u. Schrift. Steulm. XVIII.3. 40 mm. 27,95 g. Streifige Mattierung vz

30.–

1216

1218*

65.–

1218

1216

Wernigerode. Tragbare Silbermedaille 1926 (Signatur RS/W). 475-jähriges Jubiläum der Wernigeröder Schützengesellschaft am 10.-17. Juli. 36 mm. 17,28 g. Mattiert. vz

100.–


1219*

1220*

Schweden. Tragbare silberne Preismedaille 1885 (v. A. Lindberg) des skandinavischen Schützenvereins in Stockholm. Erster Preis 1885 für 42 Punkte (die Zahl 42 gepunzt). Rs. Fahnen und gekreuzte Büchsen, darauf quadratische Schießscheibe, darüber gekröntes Monogramm. 36,4 mm an blauem Band mit weißen Streifen. Gesamtgewicht 27,40 g. vz

45.–

Lot. Sammlung von Schützenmedaillen und Kreuzen verschiedener Vereine, viele tragbar, davon 6 Teile mit Bändern. Silber, Bronze, Messing, Weißmetall, ca. 1893 bis 1978 (zumeist mit graviertem Text u. Datum). Zus. 22 Teile ss bis vz

150.–

ex 1220

ex 1221

1221*

1222

SPORT. Kreuznach. Zwei tragbare Silber-Preismedaillen o.J. des städtischen Fahrradclubs mit gravierten Texten in geteiltem Eichenblatt und beide vom 20.9.1903. Die größere Medaille sign. W(ilhelm) Volk; er war seit ca. 1900 Inhaber der Stuttgarter Prägefirma Ad. Schwerdt (Forrer VI,S.311). 39 und 33 mm. 29,86 g und 14,86 g. Gereinigt. 2 Stück ss-vz

30.–

Lots. 22 meist verschiedenen Medaillen und Plaketten aus unedlen Metallen zum Thema Sport (Diskuswerfen, Gymnastik, Karate, Radfahren, Staffellauf, Tennis, ca. 1936 bis 1983: Brasilien, Deutschland (Frechen, Mönchengladbach, Karlsruhe), England, Island, Schweden, Tschechoslowakei, USA. Zus. 22 Stück meist vz bis st

60.–

ex 1223 1219

1223*

1219

Diverse Abzeichen für verschiedene Turnfeste, überwiegend von badischen Städten 1908-1954: Frankfurt 1908 (Spange abgebrochen), Leipzig 1913, Konstanz 1924, Villingen 1925 u. 1927, Köln 1928, Hegau 1929 mit Porträt Turnvater Jahn, Offenburg 1930, Löffingen 1931, Stuttgart 1933. Donaueschingen o.J. [Frankfurt/M], Gründung des DTB u. Deutscher Turntag 1950, Messing, mit Abb. der Paulskirche (Hoffstätter, Bonn), Freiburg, Landesturnen 1954 mit Abb. des Freiburger Münsters. Dazu querrechteckige Silber(?)-Medaille 1905 „Aushalten u. haushalten bringt Segen“ – Feldberger Hof 1. Okt 1905, Rs. Rasthaus Feldberg 1865 sowie große wappenförmige Brosche des „Verbands badischer Arbeiter-Bildungs-Vereine o.J. (Kaiserzeit, Herst. W. Mayer & C.F. Wilhelm, Stuttgart) am gelben Band mit roten Streifen. Der Rest zumeist befestigt auf langem gleichen Band. Zus. 21 Teile (2× emailliert) ss bis vz

90.–


1224

1225

Berlin. Lot von zehn diversen Sport-Preisen: „Der Humbold(!) Schule Tegel/als Sieger/im Stilruder Wettbewerb/der Gruppe Nord /23 VIII.1933“. Knieender Jüngling mit Lorbeerkranz auf gravierter Schrifttafel. Messingblech auf Marmorplatte 148×90×20 mm. Dsgl. „Berlin/ Großstaffellauf 1949/Dem Sieger/4,2 km/Alte Herren“. Sechsteilige Weißmetallmontierung (teilw. bronziert) auf Holzplatte 240×175×22 mm. Dazu 5 div. Medaillen und 3 Plaketten, Sportpreise von Berlin und Brandenburger Vereinen. Zus. 10 Stück meist vz

40.–

Fechten. Sammlung von 18 verschiedenen Medaillen (unedle Metalle) auf Veranstaltungen im Fechtsport, dabei Meisterschaften in Bad Dürkheim 1960, Duisburg 1961, Deutsche Meisterschaften, Polizei-Meisterschaften, Verdienste um den Deutschen Fechtverband, Internationaler Fechtverband 1963, Wettkämpfe Belgien-Deutschland 1966, Frankreich-Deutschland 1960, Wettkampf Gdansk 1963, London 1956, Paris 1965 und andere mehr. 13 Stück in Originaletuis, 3 mit Bändern schwarz-rot-gold. Zus. 18 Stück prägefrisch

120.–

MARKEN UND ZEICHEN

1226

1226*

1227*

Altona. Messing-Adresskarte der Fa. Bernhard Reicher Nachf., Reichenstrasse 30 u. Hamburg, Alter Steinweg 43. „Manufactur und Modewaaren. Mäntel und Jackets“. 27 mm. 6,68 g. u. 5,31 g. Zus. 2 Stück vz

55.–

Berlin. Eiserne Whistmarke (um 1800, v. Loos). Fuchs und Rabe. Rs. 12 Zeilen Schrift. Sommer B 79a. 27,5 mm und Hippokrates mit Hund und Eule. Rs. DEN FINGER AUF DEN MUND. Sommer B 80a (mit Loos). 27,5 mm. 2 Stück ss

35.–

1227

1228

1228*

Bremen. Fünf verschiedene Abzeichen 1933-1939: Nordsee Gebietstreffen 1933, Messing. Bremen und seine Häfen opfern 1934, Weißmetall geschwärzt. Tag der SA-Gruppe Nordsee (Herst. Bruno Mulde) 2 Stück, Aluminium bronziert bzw. versilbert. Führerbesuch 1939, Kunststoff, teilbronziert. Und Schleswig-Holstein WHW Abzeichen, Stoffwappen in schildförmiger Blechrahmung. Al-Abzeichen Tag der deutschen Seefahrt 1935 u. 2. Nordmark-Treffen 1936. Zus. 8 Stück vz

80.–


1229*

Danzig. Tragbare Zinn-Legitimationszeichen des Feuer-Rettungs-Vereins zu Danzig von 1818. Rs. Im Eichenblattkranz eingepunzte Nr. 166. 44 mm. 21,57 g. ss 1229

45.–

1229

ex 1230

1230*

1231*

Drei verschiedene Abzeichen der 1930er Jahre WHW Danzig, Stoffwappen auf Blechrahmen. „475 Jahre Danziger Schneiderinnung, Messingblech u. Danziger Krantor, Kunststoff (WHW-Abzeichen?). Dazu Pommern, WHW, Wappen aus Stoff auf Blechrahmen. Zus. 4 Stück vz

40.–

Frankfurt/M. Kupfer-Zahlmarke o.J. der Fa. „Eduard Fay, Gastwirth zur Harmonie … zu 18 Kreuzer wovon 12 Kreuzer wieder an Zahlung angenommen werden“. J.–F. 2841. Menzel 4206.2. Stahl 237. 30 mm. 8,71 g. vz

30.–

1231

ex 1232

1232*

Hamburg. Sammlung von 24 verschiedenen Thorsperre-Marken aus farbig lackierter Pappe, in der Zeit um kurz nach 1800 bis zur Aufhebung der Torsperre am 31.12.1860 in Gebrauch. Vertreten sind alle bekannten sieben Formen, alle vier Farben (weiß, gelb, grün und rot) und die Wertstufen 1 bis 32 Schilling. In dieser Menge recht selten! Dabei auch 3 quadratische Marken (gelb, grün und rot) zu 2 (2) u. 4 Schilling der Unterstützungsbehörde. Zus. 24 verschiedene Marken. Gebraucht (unsauber, Farbabrieb, ca. 5) bis druckfrisch

500.–


1233*

Steuermarken für Hunde (seit 1866 gebräuchlich). 1867, 1872, 1874 u. 1878 in Zinn. 1868, 1871, 1875 in Messing. Verschiedene Formen, sämtlich brakteatenförmig ausgeprägt. An den Seiten Tragelöcher. Zus. 7 Stück ss bis vz

90.–

ex 1234 1233

ex 1235 ex 1236

1234* 1235*

1236*

1237*

Steuermarken aus Vollmetall von 1881, 1885, 1888, 1891 u. 1893 in Weißmetall. 1886, 1887, 1889 u. 1897 in Messing. Zus. 9 Stück ss (3) u. vz

90.–

Steuermarken wie vorher von 1894, 1903/M20, 1927/Steuerfrei in Messing. 1895, 1898/M20, 1900/M20, 1904/M20, 1914/M40, 1917 u. 1923 in Weißmetall. Zus. 10 Stück. Die Jahrgänge 1895, 1900, 1904 u. 1917 mit Zinkkorrosion. ss bis vz (3)

65.–

Steuermarken Bundesrepublik, Aluminium, gefärbt, von 1958, 1959, 1960, 1961 (ss), 1962, 1963 u. jetzt für 3 Jahre 1975-77, 1978-80, 1981-83, 1984-86, 1987-89 (ss) u. 1993-95. Zus. 12 Stück ss (3) u. vz-st

55.–

Hochovale einseitige Messing-EHRENPLAKETTE 1936 für vorzügliche Leistungen im Kleingartenbau. Hrsg. Landesgruppe Groß-Hamburg im Reichsbund der Kleingärtner u. Kleinsiedler Deutschlands. 145×91 mm, gefüttert. Oben u. unten Befestigungslöcher, brüniert, die leere Rs. berieben. 133 g. vz

60.–

ex 1238

1237

1238*

Hamburger Marken u. Zeichen verschiedener Art: Bier-, Empfehlungs-, Rabatt-, Zahlmarken u. Notgeld. Denker’s Gesellschaftshaus bis Seitz-Gebrüder (=Kapselgeld) aus der Kaiserzeit und Weimarer Republik sowie wenige Stücke 1950/60er Jahre (DB-Sozialwerk u. Citybus, Satz von 3 Stück). Interessante Mischung. Zus. 71 Stück ss bis st

250.–


1239*

1240*

Münster. Satz von vier brakteatenförmigen Eisenblech-Zahlmarken o.J. (ca. 1920) für 25, 250, 1250 u. 2500 g Brot. Die Stücke zu 250 u. 1250 g Brot zusätzlich mit der Bezeichnung 200 bzw. 1000 g Mehl. Menzel 9826,1-4. Sämtlich mit Mittelloch. 23-39 mm. 25 g u. 250 g mit leichten Rostflecken a.d. Rs. Zus. 4 Stück vz

70.–

Weilburg (Lahn). Offizier-Gefangenenlager (um 1919). Satz von 7 Münzen zu 1, 5, 10 Pfg., 1 u. 3, 10 u. 20 Mark. 19-30 mm. Zus. 7 Stück ss bis vz

60.–

1241

1239

ex 1240

1241* 1242*

Wolgast. Messing-Zahlmarke o.J. der Fa. „Buch-Papier-Schreib- und Lederwaren- Paul Christiansen Wolgast-Zinnowitz“. Rs. AUF/M5-GEWÄHRE/2%/50 Pfg. Menzel 14258.3. 23 mm. 2,90 g. vz

40.–

Deutsches Reich. Messingblechschild für einen KLEINBAHNPOLIZEIBEAMTEN. Großer gekrönter Preuss. Adler mit FR a.d. Brust, in den Fängen Zepter u. Reichsapfel. 95×80 mm. 33,71 g. Brakteatenförmig ohne Befestigungsvorrichtung. 2 unsaubere Löcher im Feld. Abb. verkleinert. ss

50.–

1243

1243*

1244*

1242

ex 1244

Tragbare Medaille für 25-jährige Dienstzeit. 2. Modell (1930-1934), verliehen vom preussischen Landes-Feuerwehr-Verband an schwarzem Band mit weißen Streifen und rücks. Nadel. Efler 128a. Dazu Knopfloch-Miniatur der Medaille FÜR RETTUNG AUS GEFAHR an gelber Schleife mit weißen Streifen. Modell nach 1934. Zus. 2 Teile vz

50.–

Drittes Reich. Tragbare Abzeichen aus Sammlungen für das Winterhilfswerk: Reichsstraßenbahnsammlungen: Dez. 1933 Haus mit Tannenbaum (Blech). Jan. 1934 Adler mit Sonne (Blech). Dez. 1934 Weihnachtsmann, Engel, Tanne (Holz bemalt). Gausammlungen: Kurhessen, Jan. 1934 Drei Männer (Blech). München-Oberbayern, 1939/1940 Münchner Kindl. Mehrere Gaue: Tannenzweig mit Kerze (Blech). Tieste 005c, 009Bb, 018a, 019a, 020, 13001, 19220. Zus. 8 Stück ss-vz

50.–


1245*

1246

10 verschiedene Anstecker aus Holz (mit aufgesetzter farbig bemalter Kogge), Bernstein (4blättriges Kleeblatt), Leder (Laboe-Ehrenmal), Metall (Jugendfest 1933, Reichsmutterdienst), Schützt die Familie o.J. Wir opfern, St. Georg o.J. Kunststoff (HH, Wettkampftage 1939). Zus. 10 Stück ss bis vz

70.–

Lettland. Tragbarer Silberjeton 1901 auf die 50-Jahrfeier des „Rigaer Lieder-Kranz“. 20 mm; Tragbare Aluminium-Medaille 1910 auf eine Musikveranstaltung. 28,5 mm. Tragbare Silbermedaille 1910 auf denselben Anlass, 25×26 mm. Auf beiden Frauenbild mit Harfe. Tragbares farbiges Weißblechabzeichen mit dem Stadtwappen. Aus einer NS-Straßensammlung (Kameradschaftsopfer V.D.A). Zus. 4 Stück ss

35.–

ex 1245

1247*

1248*

1247

Spanien, Aragon. Real Sociedad Economica Aragonesa de Amigos del Pais gegr. 1776. Gesellschaft zur Beförderung der Schönen Künste in Aragon. Tragbares teilversilbertes, teilvergoldetes geschwärztes Eisen-Mitgliedsabzeichen. 69×45 mm. An rot-goldener Tragekordel. vz

35.–

BUCHDRUCKER. Tragbare Silber-Verdienstmedaille o.J. (ca. 1925, von Morin für Sy & Wagner, Berlin) für treue Mitarbeit, verliehen vom Deutschen Buchdruckerverein. Drei stehende Drucker bei der Arbeit. Rs. Greif mit Druckerpresse. 45,6 mm. 47,06 g. fvz

50.–

1249

1248

1249*

1248

FREIMAURER. Berlin. „Große Loge von Preußen, gen. ROYAL YORK Zur Freundschaft“ gestiftet 1798. Allgemeines Mitgliedsabzeichen. Tragbarer vergoldeter 9-zackiger Bronze-Stern, in der Mitte Vs., ein G. Rs. ein Auge. 64/60 mm. Durchbrochene Arbeit, vergoldet. An grüner Schärpe. vz

40.–


1250*

LOTS. 20 Messing-Jetons (Spielmarken) aus der Zeit der französischen Revolution und den Befreiungskriegen, ca. 1793 bis 1814. In der Regel mit Herrscherbüste u. Wappen bzw. allegorischen Darstellungen. Zus. 20 Stück fss bis ss-vz

100.–

ex 1251

ex 1251

1250

1251*

1252*

Hannover. Tragbare Bronzemedaille 1903 (v. Rannenberg) auf die 100-Jahrfeier des Füsilier-Regt. Generalfeldmarschall Prinz Albrecht von Preußen (Hannoversches) Nr. 73. Kopf Wilhelms II. n.r. Rs. Waterloosäule in Hannover. Schrock 085.2. 40 mm, am Band. Dazu: Tragbare versilbertes Messingblechabzeichen des Militärvereins in Weddingstedt (Bildmitte abgerieben). Und große ovale Kupferblechplakette der Reichszollverwaltung (Adler ohne Krone), gepunzte Nr. 7723, mit 8 kleinen Löchern (2 ausgebrochen) zur Befestigung auf einem Untergrund. 82×67 mm. Zus. 3 Teile ss

55.–

Weimarer Republik u. Drittes Reich. Acht verschiedene Abzeichen 1930-1937: Stolze-Schrey Woche 1930. Tag der Arbeit 1934, 1935 u. 1936. 5. Reichskriegertag d. Kyffhäuserbund 1935 in Kassel. Gautag 1937 in Stuttgart. Saargebiet, WHW Rückgliederung der Saar, achteckiges Messingblech 1934 und WHW Stoffwappen auf Blechrahmen. Dazu 10 verschiedene Nadeln (einige teilemailliert) diverser Organisationen AB, ADAC, ADVA, BDR, Kyffhäuser, SHB, Stahlhelm (2 var. Ex.). Zus. 18 Teile Meist vz

100.–

ex 1253

ex 1252

1253*

1254

1255

Weimarer Republik u. Drittes Reich. Tragbare versilberte Nadel des Jungstahlhelms. Deutscher Luftfahrt-Verband, Mitgliedsabzeichen 3. Form. Deutscher Schützenverband, große Auszeichnung in Bronze. Heering-Hüsken 9305 a, 8702 c, 8728 l. Dazu: Versilbertes Blechabzeichen zum 10. Reichs-Frontsoldatentag „Der Stahlhelm“ in München 1929. Vergoldete Eichenlaubspange mit Kyffhäuseremblem über gekreuzten Gewehren, anhängend 2 Eicheln. Farbig emaillierte MessingAnstecknadel der Jugendwehr (Kaiserreich). Zus. 6 Teile vz

100.–

Drittes Reich. Alte Geldbörse mit 4 Fächern für 2 bis 100 Reichsmark (Vordruck). Darin 15 verschiedene WHW-Papieraufkleber (rs. gummiert) und 15 Miniaturbüchlein (WHW) 1933 bis 1940 mit Bilddokumenten von H. Hoffmann. Unterschiedliche Gebrauchsspuren (nicht kollationiert). Zus. 32 Teile mit Geldbörse ss bis vz

50.–

56 diverse Bier-, Pfand-, Telefon- u. Reklamemarken. Privat- u. Spielgeld. Werkzeug- u. Wertmarken. Deutsch, Europa u. etwas Übersee. Eisen, Zink, Messing, Kupfer u. Weißmetall 19. Jhdt. bis 1980, vieles anonym u. undatiert. Einige Dubletten. Zus. 56 Stück ss bis vz

25.–


ORDEN • EHRENZEICHEN • MILITARIA 1256*

Deutsches Reich. Hessen. Ernst Ludwig. Tragbare Weißmetallmedaille 1913 auf die 100-Jahrfeier des Infanterie-Regiments „Kaiser Wilhelm“ (2. Großherzogl. Hess. Nr. 116, Gießen) am 17.6.1913. Schrock (Regimentsjubiläen) 128. 40 mm. 20,65 g. vz 1256

40.–

1256 1257

1261

1257*

1258*

Mecklenburg. Hochovale, versilberte Bronze-Regimentsmedaille 1913 mit dem uniformierten Brustbild des Majors von Lützow halblinks sehend. Rs. Gekröntes Regimentsmonogramm 18131913. 41×35 mm an schwarzem Band mit weißen Streifen. Abrieb der Versilberung. ss-vz

50.–

Mecklenburg-Schwerin. Großherzoglich Mecklenburgischer Greifenorden, Komturkreuz. Spätere Anfertigung der Fa. Zimmermann. Arme rot emailliert, Zentrum mit aufgesetztem Greifen-Medaillon. 67×62 mm am Ring und gelben Halsband mit roten Streifen. OEK 1292. vz

450.–

1259

1258

1260

1259*

1260*

1261*

Preußen. Allg. Ehrenzeichen, diese Form verliehen 1847-1918. Gekröntes Monogramm des Stifters Friedrich Wilhelm IV. FÜR VERDIENSTE UM DEN STAAT. H/Schr. 1268. 39 mm. 22,74 g u. 22,63 g. Rdd. 2 Stück ss-vz u. vz

60.–

Hohenzollernsche Denkmünze für Kämpfer von 1848/49. Gestiftet von Friedrich Wilhelm IV 1851 für Offiziere u. Mannschaften, welche sich in den während der Jahre 1848 u. 1849 vorgefallenen Gefechten bewährt hatten. H./Schr. 1342. 29,5 mm an weißem Band mit schwarzen Streifen (stärker abgenutzt). ss-vz

40.–

Kriegsdenkmünze 1870/1871 für Kämpfer, Randschrift: „Aus erobertem Geschütz“. Am Band, mit 5 Gefechtsspangen: Vionville-Mars La Tour, Gravelotte-St. Privat, Metz, Orleans, Le Mans. Nimmergut 1941/1, 6, 7, 15, 19, 26. vz

100.–


1262*

Lüdingworth, Dorf bei Stade. Tragbares versilbertes Messingkreuz 1890 des Kriegervereins. Mit Anhänger des Deutschen Kriegerbundes an schwarzweißroter Schleife. 39×33 mm, Anhänger (gekr. Schwerter unter Krone, ca. 35×30 mm, brakteatenförmig). 13,59 g. Hersteller: Fahnenfabrik Reinbacke, Hannover. Anhänger Paul Küst, Berlin, Seydelstr. 19A. vz

40.–

1263

1263*

Schraubmedaille in Zinn 1915 (v. M. Schwerdtner, Wien) auf die deutsch-österreichische Waffenbrüderschaft. Mit 2 eingeklebten Schriftblättern im Deckel und Unterteil sowie 6 doppelseitigen lose Einlegeblättern mit Bildern von Christoph Reisser & Söhne in Wien. Simmerm. 85. Preßler (2000) 736. vz

150.–

1262

1264

1264*

Drittes Reich. Infanterie-Sturmabzeichen, Kriegsmetall (1939-1945). Dazu Kriegsabzeichen für die Marine-Artillerie (1941-1945), Kriegsmetall vergoldet (leicht abgerieben). Nimmergut 3890, 3931. Zus. 2 Teile ss

150.–

1266 1265

1265* 1266*

Dänemark. Frederik VII. Dienst-Ehrenkreuz für 8 und 16 Dienstjahre, Bronze. Jørgensen 71 u. 72. 45×30 mm an (neuen?) Bändern. 2 Stück. Siehe auch Nr. 1008. vz u. fvz

40.–

Christian X. Dienst-Ehrenkreuz für 16 Jahre, Bronze. Jørgensen 78. Getragenes Exemplar an gefaltetem Band. Dazu an Spange hängende gekrönte Silberplatte mit Monogramm CX auf rot emailliertem Danebrog, unten 1870-1940, zum 70. Geburtstag des Königs. Zus. 2 Stück ss-vz

80.–


1267*

1268*

Japan. Tragbare Bronze-Medaille für die Kämpfer im Krieg gegen China (Beginn 1937) und in Fortsetzung gegen die USA (bis 1945). 30 mm, an einer Brosche mit farbigem Band hängend. Im Orig.-beschrifteten Etui. vz

60.–

Niederlande. Widerstands-Kämpferkreuz an rotem Band mit gelben Streifen, ca. 85×52 mm. vz

50.–

1268

1269

1267

1269*

Kreuz für Tapferkeit und Mut für Nicht-Christen, Bronze. In den Kolonien verliehen. Hier Form für Muslime. 46×41 mm, an rotem Band mit schwarzen Streifen. vz

50.–

ex 1270

ex 1271 ex 1272

1270*

1271*

1272*

Lots. Bulgarien. 6 diverse tragbare Verdienstmedaillen, davon 4 Stück in Silber. Alexander I. (1, „1885“). Ferdinand I. (2×Verdienst, 2ׄ1912–1913“) u. Boris III. (1). 27 bis 31,5 mm. Zus. 6 Stück ss bis vz

80.–

Deutsches Reich. Braunschweig-Lüneburgische Lande. Fünf tragbare Abzeichen: Hannover, XIII. IGG.d.ADN-V. von 1908, Rathaus über Kleeblatt-Schild an Spange mit Schleife und bronzene Medaille des Landes-Kriegerverbandes. Rs. Niedersachsenross 19-14-18 in Kreuz-Einfassung. 33,5 mm. Lüdingworth, Kriegervereinskreuz von 1890 am Abzeichen des Deutschen Kriegsbundes, Weißmetall, an schwarz-roter Schleife. Brakteatenförmiges Messingabzeichen des Oldenburg.-Landes-Kriegerverbandes, Tragenadel abgebrochen. Zus. 5 Stück (6Teile) vz

60.–

Messingarmband (nach 1916) „Erg. (Erinnerung?) a./d. Weltkrieg 1914-16“ (Gravur im Innenbereich) mit aufgesetzter Miniatur eines Eisernen Kreuzes. Geschlossen Durchm. 67×60 mm, intakt. Dazu quadratische Kupferbrosche 1916 „21. KOFRPS“. 30×30 mm. Zus. 2 Teile vz

60.–


1273*

Lange (ca. 1,60 m) geschwärzte eiserne Kette, anhängend eine gerahmte Zelluloidanfertigung der bekannten Medaille „In Eiserner Zeit 1916“ (Hosaeus). Dazu diese eiserne Medaille im Original. Und: Mit zwei Kettchen verbundene Anstecknadeln mit Miniaturen der Auszeichnungen EK, Militärdienst XV Jahre, Tapferkeitsmedaille Österreich, ovale Medaille Kyffhäuserbund. Zus. 3 Teile vz

60.–

ex 1274

1274*

Kupfermedaille 1914. Einnahme von Lille durch Rupprecht Kronprinz v. Bayern. Festungsanlage aus der Vogelschau. 50 mm. Dazu zwei tragbare Eisenmedaillen 1914, Frau in antikem Gewand am Opferaltar/Baum zw. zwei Hirschen, 36×23 mm (kl. Rostfleck) und Soldat an verdorrtem Baum ICH HAT EINEN KAMERADEN/AM SCHMUCK DER RUHE… (7 Zeilen über Eichenblattzweig). 33,5 mm (ss). Und Bronzemedaille für die gefallenen Helden von Limanowa-Tarnow-Gorlice 19141915. 61 mm. Zus. 4 Stück ss (1) bis st

ex 1273

1275*

1276*

ex 1275

Spange mit EK II 1914 u. Kreuz 1914/1918. Braunschweig, Kriegsverdienstkreuz an blauem Band mit gelben Streifen. OEK 634. Zwei versch. Rote-Kreuz-Abzeichen: 1) Verdienst um das Rothe Kreuz. 2) zVFV/1914. Dazu Kreuz 1939 an rotweißschwarzem Band. Dazu Belgien, 2 tragbare Auszeichnungen: 1865-1905 u. gekröntes Kreuz L’UNION FAIT LA FORCE. Zus. 8 Teile ss bis st

1276

90.–

100.–

ex 1275

Preußen und Drittes Reich. Anstecknadel mit 6 verschiedenen Ordensminiaturen: EK, Kriegsteilnehmer 1914-1918, Verdienstmedaille Österreich (Franz Joseph), Treuedienst-Ehrenzeichen und Ehrenzeichen Deutsche Volkspflege (Drittes Reich), Dienstauszeichnng (Preußen). Dazu: Tragbares ovales Messingblechabzeichen auf eine Segelflugveranstaltung in Sachsen 1933. Ein wieteres tragbares Abzeichen auf das SA-Treffen in Braunschweig 17./18.10. 1931. Zus. 3 Teile vz

50.–


1277

1277*

1278

1279*

Drittes Reich. Diverse Tragespangen Messing und Kriegsmetall (darunter „Lappland“ und „Warschau 1944“, sicherlich Sammleranfertigungen). Abzeichen der deutschen Arbeiter Partei, Spange mit gekreuzten Schwertern. Nadel mit 3 Miniaturen (EKII (2×) u. Kreuz 2. Kl. 1939). MarineFrontspange in Messing, Nahkampf- u. Nachtjägerspange (Kriegsmetall). FliegerschützenAbzeichen (KM versilbert, 1942-1945). Zus. 9 Teile, gekauft wie besehen. ss

70.–

DDR. Lot von 18 verschiedenen Auszeichnungsmedaillen für z.B.: Ausgezeichnete Leistungen; für treue Dienste; hervorragende Solidaritätsarbeit; Kongressmedaillon 1968, 1977, 1982 u.a.; Verdienstmedaille der DDR. Sämtlich tragbar in Papp- oder Kunststoffetuis/Schachteln (2 Stück ohne Deckel). Dazu lose 13 div. Anstecknadeln bzw. Broschen versch. Organisationen (FDJ etc.). Zus. 31 Teile meist vz

40.–

Niederlande. Tragbare Bronze-Treuedienstmedaille VOOR TROEWE DIENST. Gekrönter Wappenmantel mit „W“. Dazu Bernhard-Widerstandskämpfer-Ehrennadel 1944-1945. Prinses Beatrix Mars/Amsterdam Abzeichen am Band und Armee-Sport-Ehrenzeichen. Zus. 4 Stück vz

50.–

ex 1279

1280*

ex 1280

Armee-Ehrenzeichen für 25 Std.-Fahrt, Messingblech. Armee-Sportehrenzeichen u. BernhardWiderstandskämpfer-Ehrennadel 1944-1945. „Binnenlandsche Strijkrachten“. Dazu einseitige Kriegsmetall-Medaille des Alg. Vereen v. Nederl.-Reserve-Officieren AFD ’S Gravenhage. Rs.Rand mit Kranz aus Lorbeer- u. Eichenblattzweigen, Zentrum frei für Gravuren. 60 mm. Zus. 4 Stück vz u. fvz (1)

50.–


LOTS von verschiedenen Medaillen 1281*

Renaissancemedaillen. Einseitige Bronzemedaille 1493 auf den italienischen Gelehrten Alamanno Rinuccini. 86 mm. 269,51 g. Neuerer Abguss. Dazu drei einseitige Bleiabgüsse auf Gabriel Holzschuher, Johannes Hefner und HansLöffelholz von Kollnberg. 42, 39 u. 37 mm. Armand III, S. 171. Slg. Kress –, 626, –, 601. Zus. 4 Stück vz u. ss (3×)

ex 1281

1282

1283*

1284

1285

1286

1287

100.–

ex 1283

37 verschiedene kleine Medaillen, davon 16 Stück tragbar. Auf verschiedene Anlässe, überwiegend 19. Jhdt. Darunter kleine Silberprämie des Stuttgarter Gymnasiums Luitpold Prinzregent von Bayern zum 12. März 1901. „Edelkanaria Treptow 1934“. Alle Silber. Flottenbund Deutscher Frauen, „Gold gab ich für Eisen“ 1914. Wallfahrt Wemding 1845. Vivat Imperator Franz Joseph 1898. Franz I. und Alexander, Schlacht bei Leipzig 1813 etc. 14 bis 32 mm, 1 Stück 40 mm. Zus. 37 Stück auf Holztablett. Meist ss bis st

100.–

Hannover. Zink-Werbemedaille der Preussag AG o.J. Vs. Motiv eines Ausbeutetalers: springendes Ross über Bergbauanlage, 75 mm. Bronze-Werbemedaille der Prägeanstalt Carl Poellath, Schrobenhausen, 60 mm. Tübingen. Silbermedaille 1975 a.d. Baubeginn des Schlossbergtunnels, 40 mm. Mexiko. Silbermedaille 1975 auf den XI. Weltkongress der C.I.O.S.L. (Arbeiterverband), 44mm. Zus. 4 Medaillen vz-st

50.–

Tragbare Medaillen u. Abzeichen vieler Art. Zivil und Militär, Vereine und Jubiläen. Dabei u.a. tragbares Bronzekreuz des Kriegervereins Wacht am Rhein von 1874. Tragbare Bronzemedaille für 25 Jahre Mitglied im Kriegerverein Wimmelburg. Tragbare Bronzemedaille 1895 zum 25jährigen Gedächtniss der Siege 1870-1871 aus eroberten französ. Geschützen. Diverse ovale Kyffhäusermedaillen für „Kleinkaliber“ u. „Luftgewehr“ etc. Zus 25 Teile mit Spangen, davon 6 an Bändern sowie ca. 15 Abzeichen an Nadeln. Zus. ca. 40 Teile ss bis vz

150.–

Großes Konvolut von überwiegend tragbaren Medaillen, Abzeichen und Broschen, einiges auch emailliert, auch religiöse Motive, Wallfahrt etc. Dazu wenige Marken und Zeichen. Alles ca. kurz nach 1900 bis 1990er Jahre. Ca. 16 mm bis 65 mm. Dabei 2 großformatige Karnevalsplaketten Köln 1995, Weißmetall 80×100 mm und Ratheim 1979/1990, Kunststoff, 100 mm, beides an Bändern. Dsgl. auch 18 „Wooden Nickel“ (USA), Holztoken mit Indianerbüste oder Bison in rotem und blauem Druck. Interessante bunte Mischung! Ca. 190 Stück (2 kg). ss bis st

250.–

Großes Konvolut von überwiegend deutschen Medaillen, Nachkriegszeit bis etwa 1990 (dabei etwas DDR und Österreich). Kupfer, Bronzen, Messing und etwas Weißmetall (ca. 5× DDR). Verschiedene Anlässe, zu Jubiläen, Personen- und Gebäudedarstellungen, Bergbau etc. Darunter auch 2 Gussplaketten in Bronze mit christl. Motiven. Ca. 30 bis 70 mm. Alle in sammelwürdiger Erhaltung. Zus. 41 Stück (1,5 kg). Meist vz bis st

100.–

Großes Konvolut von überwiegend ausländischen Medaillen und Plaketten, ca. 1960er bis 1980er Jahre. Verschiedene Anlässe wie Personen, Gebäude, Jubiläen, Sport etc. Zumeist in Bronze, Messing und Weißmetall. Ca. 34 bis 70 mm und größere Plaketten, darunter auch 2 polnische Kunstplaketten in Bronzeguss 1976 und 1980 zus. 940 g. Interessante Partie. Zus. 77 Stück (5 kg). Meist vz bis st

250.–


1288

1289

Zwei Sammelkästen (je 27×23,3×2,4 cm) mit zus. 24 versilberten Cu-Ni-Medaillen „Europa“, mit Begleitkarten. Die Medaillen mit einheitlicher Rs. Mit verschiedenen Architekturdarstellungen der hier vorhandenen 24 Länder. Zus. 24 Medaillen in 2 Holzkästen. Und: „Das Geld Europas“. Vier Sammelkästen aus Holz (je 27×23,3×2,4 cm) mit jeweils 12 großen versilberten Medaillen, überwiegend mit Gebäudedarstellungen der jeweiligen Staaten. Sämtlich je 50 mm im Durchmesser, darin eingelassen eine vergoldete Kursmünze. Zus. 48 Medaillen u. 48 Kleinmünzen in 4 Holzkästen. Die Medaillen in Klarsichtdosen. Und: Zwei Holzkästen mit zus. 18 Euro-Kursmünzensätzen in Hartplastik (DIN A 6) 1999 bis 2007. Dazu in Weichplastik 6 Sätze aus Deutschland, Belgien, Griechenland, Irland, Italien und Luxemburg. Zu den einzelnen Sätzen sind 17 sog. „Probe“-Entwürfe beigegeben. 24 Sätze und 17 „Proben“. Und: Sammlung von zumeist Silber-Euro-Gedenkmünzen aus Belgien, 10 Euro 2004, 2005 und 2006. Finnland, 10 Euro 2005 und 2006. Italien, 10 Euro 2005, 2006. Irland, 10 Euro 2006. Niederlande, 5 Euro 2004, 2005, o.J. Österreich, 5 Euro 2004-2007. Portugal, 2,5 Euro 2008, 8 Euro 2004, 2005. Spanien, 10 Euro 2004, 2005. 20 Stück, sämtlich in Klarsichtkapseln. Zus. 140 Medaillen, 48 Münzen, 24 Sätze u. 17 Proben. st und PP

190.–

Dänemark. Großes Lot von verschiedenen Medaillen, Plaketten etc., dabei 24 tragbare Stücke (darunter 3 in Silber) zu Gedenktagen, Jubiläen oder anderen Gelegenheiten, ca. 1861 bis 1970 aus unedlen Metallen. 15 bis 53 mm. Zus. 53 Stück Meist ss bis vz

200.–

Siehe auch Nrn. 1008 u. 1265/66. 1290

1291

1292

Polen. 14 moderne (ca. 1977-2001) Medaillen aus unedlen Metallen, davon 5 vergoldet: Kanuund Kajakwettbewerbe in Posen, Gorzow, Gewichtheben in Ciechanow, Schützenwettbewerb, Gesamtpolnische Spiele in Bialystok, Architektenkongress in Warschau, Meisterschaften des polnischen Militärs, Bijouterie Jablonec, 10 Jahre Tetra Pak in Polen, Stettiner Werft 1952-1977, 35 Jahre SSR „Gryfia“. Dazu 3 tschechische Medaillen: Tragbare Auszeichnung anlässlich des 40jährigen Jubiläums der Befreiung von Ostrava, Klement Gottwald und Vitkovice, Mg. Io. Campanus Vodnianus 1622-1972. Zus. 17 Stück prägefrisch

50.–

Porzellan und Steinzeug. Sammlung von 33 Münzen 1921-1922, Amberg bis Sachsen (darunter 20 Pfg. bis 20 Mark 1921), alle aus der Manufaktur Meissen, einige Münzen doppelt. Dazu diverse Medaillen 1923 bis DDR-Zeit. 19 bis 67 mm. Dabei 11 Stück in Bisquitporzellan, u.a. Rostock (Museum, 2), Schloss Pillnitz u. „Goldener Reiter“ sowie 3 Münzen von Meissen u. 75 Pfg. Grünberg. Der Rest aus braunem Böttger-Steinzeug. Zus. 46 Stück, dazu 3 geklebte Münzen vz

100.–

Kompletter Satz von fünf verschiedenen Nachbildungen historischer Münzen der Stadt ULM. Rotbrauner Ton 1922. 5 Stück in bedruckt. Orig.-Etui (fleckig u. bestoßen) mit Beschreibungszettel. Dazu 5 leere div. Etuis des gleichen Herstellers: Gaildorf, Ravensburg, Schwäb. Hall (2 Stück) u. Ulm (Unsauber aber intakt). vz

35.–

ex 1293

1293*

KPM, Käthe Kollwitz (S. Schütz 1967, 79 mm). Turnfest Berlin (1968, 71 mm mit Trageband). Meißen, 800 Jahre Leipzig (1965, 39 mm). Reformationsjubiläum Wittenberg (1967, 62 u. 35 mm). Hochstift Meißen (1968, 64 mm) alle braun. Dsgl. weiß: Mendelssohn-Haus, Leipzig o.J. und Hochwasserkatastrophe Meißen 2002 (50 u. 51 mm). Dazu historische weiße Medaille auf Joh. Wolfgang v. Goethe, 35 mm. Zus. 9 Medaillen vz-st

40.–


1294*

Große braune Böttgersteinzeug-Spendenmedaille 1925 (von Paul Börner für Manufaktur Meissen). Sächsisches Volksopfer / Aus deutscher Not zur Befreiung. Frau mit 4 Kindern. Rs. Adler auf Mondsichel, dazwischen 19 - 25. Scheuch 731a. 125 mm, Gipsform. Winzige Absplitterung im Wulstrand der Vs., geringe Klebeflecken(?) im Rs.-Feld. R vz

80.–

1294

1295

DDR. Steinzeug- und Porzellanmedaillen der Manufaktur Meißen. Stadtjubiläen Karl-Marx-Stadt, Rostock, Suhl, Wismar, Handelskammer Rostock, Münzausstellung Berlin, Hedwigskathedrale Berlin, Fähre Mukran-Klaipeda, Kulturhistorisches Museum Rostock, Johann Friedrich Böttger auf Festung Königstein, Solidarität mit Vietnam und andere mehr. Dazu: KPM Berlin, weiße Porzellanmedaille. Zus. 15 Stück vz

50.–

1296

1296*

Siebenteilige Medaillenkollektion, entworfen von Jo Jastram. In weißem Porzellan anlässlich der VII. Generalversammlung des Internationalen Rates für Denkmale u. Denkmalbereiche 1984 im Auftrag des Rates des Bezirks Rostock in der Porzellanmanufaktur Meissen hergestellt. Dargestellt sind in der Reihenfolge des Begleittextes Ulrich von Hutten, H. Schliemann, Kurt Barthel, Gebhardt Leb. Blücher, Ernst Moritz Arndt, Caspar David Friedrich u. John Brinckman (Schriftsteller in Rostock, 1814-1870). Je 80 mm, aufbewahrt in rechteckiger Orig.-Leinenkassette (23,5×45×2,6 cm). Dabei Artikel der Ostsee-Zeitung vom 11.5.1984. Gussfrisch Porzellan siehe auch Nr. 1017, 1123 u. 2159.

150.–


WAAGEN UND GEWICHTE 1301

1302

1303*

WAAGEN. Berliner Münzwaage um 1850 mit 8 Gewichten. Der Waagkasten (150×65×20 mm) ist außen mit schwarzem Papier bezogen, innen mit hellem Veloursleder ausgeschlagen und wird mit 2 Haken (einer fehlt) verschlossen. Die schlichte Waage mit runden Waagschalen ist aus Messing gefertigt. Die Schalen sind an grünen Schnüren befestigt. Von den runden Gewichten mit Griffstäbchen sind 4 original und 4 ergänzt, letztere tragen keinerlei Bezeichnung. ss-vz

70.–

Berliner Münzwaage um 1855 mit 8 Gewichten. Der Waagkasten (155×70×20mm) ist außen mit dunkelbraunem Papier bezogen, innen mit gleichfarbigem Samt ausgeschlagen. Der Kasten hat einen Druckverschluss. An dem schlichten Waagbalken hängen die runden Waagschalen an braunen Schnüren. Die 8 Gewichte sind mit Griffstäbchen versehen. 6 Ausgleichsgewichte liegen bei. ss-vz

80.–

Hamburg. Münzförmiges Messing-Banco Thaler Gewicht 1744. Stadtburg in verziertem Schild. Rs. Wertangabe in Palmzweigen. Gaed. III S. 216A 19. Nathan 2105/06. 27,95 g. Oben gelocht, Versilberungsreste, am Rs-Rand leichte Kratzer. ss-vz

50.–

1303

1304

1304*

1306

1304

Messing–½ Banco Thaler Gewicht 1744 auf breitem Schrötling. Gaed. I S. 31.7 (III A 21). Oetl. 2485. 34-35 mm. 14,19 g. vz

120.–

1305

1305*

1306*

Preußen. Messing-Passiergewichte für Goldmünzen zu 1 Louis d’Or 1768 u. 1772. Dazu ein vollwichtiges Dukatengewicht 1772. Gekrönter Adlerschild auf Armaturen. Rs. Wertbezeichnung u. Jahr. Tewes 14, 26, 24. Olding 9, 18, 20. Zus. 3 Stück. Blumenrand. vz

90.–

Messing-Passiergewicht zu 2 Friedrichs d’Or 1820. Gekrönter Adler, darunter zwei Eichstempel (schwach). Tewes 31. Kettenrand. vz

60.–


1307*

Deutsches Reich. Einsatzgewicht zu 0,5 kg. Eichstempel 13/D.R./1 des Darmstädter Eichamtes. Mit 5 Einsätzen und dicker Bleieinsatz (korrodiert) für die fehlenden kleinsten Werte. ss

35.–

1307

ex 1310

1308

1308*

Altena/Sauerland. Einsatzgewicht zu 1 Pfund datiert 1856. Auf dem Verschlussdeckel zusätzlich der preußische Adler und der Schriftzug ALTENA und am Rand die Buchstaben AG. Sämtliche Einsätze tragen die Jahreszahl und Burgwappen MG. Komplett. ss-vz

80.–

VARIA BRIEFMARKEN 1309

1310*

Deutsches Reich bis Besatzungszonen, ca. 1872 bis 1948, 1 Album. BRD, Dauerserien 1951-1973 einschließlich Berlin, 1971-1973, postfrisch und/oder gestempelt, 1 Album. Dsgl. überwiegend Sondermarken 1951-1993, 1 Album. Dsgl. von 1994-1999, 1 Album. Dsgl. Berlin, 1949-1990, 1 Album. Dazu 2 Alben mit alten Marken, Bayern, Württemberg, Norddt. Bund (1) sowie Kaiserreich und Marken aus der Inflationszeit bis Nachkriegsdeutschland und Dublettenalbum mit Markenvon 1951 bis 1994. DDR-Postwertzeichen 1950 bis 1990. 1952-1981 postfrisch und/oder gestempelt, ab 1982 nur postfrisch. Dauerserien und Gedenkmarken. Zus. 9 Alben (12 kg).

120.–

Drei Alben mit Markenblocks bzw. Kleinbögen oder Teilbögen. Bundespost u. Berlin (über 90 Stück). DDR, Märchenblocks etc., Viererblocks (ca. über 100 Stück). Alle Welt, ca. 1970 bis 1993 (ca. 114 Stück, einschließlich Markenheftchen von Finnland u. Portugal). Europa. Drei Alben mit Marken diverser Länder ab ca. 1900 bis etwa1993 von Frankreich, Großbritannien, Kanalinseln, Italien, Österreich etc. Dazu 1 Album mit Marken des Dritten Reichs und enigen Dauerserien BRD sowie älteren Marken von Großbritannien und von außereuropäischen Ländern (Marokko, Indochina etc.) Zus. 7 Alben (8,5 kg).

70.–


MÜNZSCHMUCK und VARIA

1311

1311*

Gehenkelte u. gefasste deutsche Münzen, dabei 2 Stück in schönen verzierten Schmuckfassungen. Ein sog. Pfaffenfeindtaler 1622 der Herzogs Christian von Br.-Wolfenbüttel (28,5 g, poröser Schrötling, gepunzt, an altem Henkelrest, Guss?) Dsgl. 24 Grote 1666, Bremen. Taler1757 u. 1772 A, Bayern, 1766 Sachsen. Würzburger Konventionshalbtaler 1761 und 1/3 Konventionstaler 1764 von Br.-Wolfenbüttel. Zus. 7 Teile, Gesamtgewicht 171 g. ss

240.–

ex 1312

1312*

Münzschmuck aus deutschen Münzen 1768 bis 1913 und einer Medaille von 1897 auf den 100. Geburtstag Wilhelms I. (in gekrönter u. mit Eichenlaub verzierter Fassung u. rückseitiger Nadel). Dsgl. Madonnentaler 1855, Bayern (Schmuckfassung). Doppeltaler Hannover 1866 mit aufgelöteter Knopfloch-Befestigung. Preußen, Taler 1781 A, gehenkelt und 3 weitere preuss. Münzen sowie 2/3 Taler 1814, Georg III. v. Hannover u. 1768, Friedrich August v. Sachsen. Zus. 10 Teile, Gesamtgewicht ca. 200 g. ss

1313

240.–


1313* 1314*

Uhrenkette (Silber?) mit angehängtem Ausbeutetaler 1846 von Anhalt und 5 Mark 1914 von Preußen. Gesamtgewicht 54,94 g. ss

50.–

Lange (ca. 70 cm) silberne Halskette, anhängend: Marokko, 1 Rial (10 Dirhams) 1329 AH (=1911 AD). Dazu Uhrenkettenanhänger mit 3× Finnland, 1 Markka 1874, 1890 u. 1892. ss

45.–

ex 1314 1315

1316

1315*

1316*

Silberne Zuckerzange. Gedrehte Stiele, oben als Verbindungsstück eingearbeitet: Sachsen, 1/3 Taler 1797. Unten die beiden Löffel: Brandenburg-Preußen, 1/24 Taler 1752 A. Länge 10 cm. 21,26g. Leichte Vergoldung. vz

45.–

Drei Zierlöffel mit schüsselförmigem Taler, Hannover, Waterloo, 1865 und Niederlande, schüsselförmige 1 Gulden-Stücke von 1930 und 1931, an beiden gedrehten Griffenden ausgesägte 25 Cents von 1941. Dazu Taler Hannover 1866 mit Zieröse. Zus. 4 Teile, zus. 85,04 g. vz

80.–

1317

1316

1317*

1316

Drei Souvernir-Teelöffel (800er Silber) mit emaillierten Wappendarstellungen von Bad Doberan und Stralsund an den Griffenden. Dsgl. Teelöffel mit Reedereiwappen H-SD-G (Hamburg Süd) und Abbildung eines Dampfschiffes im „Sognafjord“, rückseitig graviert der Schiffsname „Monte Rosa“. Zus. 3 Teile, zus. 32,48 g. vz

50.–


1318*

China. Silberdollar der Republik 1912–1949, Jahr 3/1914. Yuan Shih-kai eingelassen in mit zwei Drachen verziertem Silberteller. Schöne Arbeit. 101 mm. 91,80 g. vz

80.–

1319

1318

1319*

1320*

Herren-Taschenuhr der Fa. Wilhelm Bloess, Altona. Silbergehäuse. Im Rs-Deckel Stempel 0,800 (f) und Halbmond mit Krone. Registrierte Nr. 2436063. Im Innendeckel in Schreibschrift graviert Ancre 15 Rubis Spiral Breguet. Nicht auf Funktionsfähigkeit überprüft. 70×51 mm. 77,89 g. ss-vz

40.–

Herzförmiges silbernes Riechdöschen vor 1796 ohne Meistermarke aus Schleswig-Holtein. Deckel- und Unterteil-Öffnung mit doppeltem Wulstrand. Korpus glatt ohne irgendwelche Verzierung. Die hintere Seite des Unterteils mit gepunkteter Jahreszahl 1796. Das Oberteil wird bekrönt mit einer Taube mit Flügelschlag. 67 mm hoch, 43 mm breit. 32,10 g. Intakt. ss-vz

250.–

1320

1321

1321*

Geldpuppe mit Körperputz aus Holz, Vietnam. Mit beidseitig fein geschnitztem Kopfputz der Vs. u. Rs. Der gesamte Körper mit über 130 sehr alten vietnamesischen Bronze-Cashmünzen überzogen, die sämtlich von verbundenen Bändern gehalten werden. Höhe der Figur mit Holzsockel 38 cm (Sockel 9×10×5 cm). Zwei Hälften von Münzen des Kopfputzes fehlen. Die Münzen aus dem 15. Jhdt., das Objekt wohl aus dem 18./frühen 19. Jhdt. ss-vz

250.–


1322*

1323

SOGENANNTES PRIMITIVGELD. Indonesien. Ator u. Pantar. Mokko, große sanduhrförmige Bronzetrommel 19. Jhdt., aus 3 Teilen zusammengesetzt mit Deckplatte. Oben und unten mit rankenförmigen Verzierungen. Im oberen Teil vier knopfverzierte Henkel. Durchmesser oben 31,7 cm, unten 30,5 cm. Leichter Randabbruch und winz. Einrisse im Metallrand unten. Höhe 55 cm. Gesamtgewicht 11 kg. ss

650.–

Mexiko. Obsidian-Werkzeuggeld der Mayas und Azteken, Länge 12,5 cm. Dazu Kupfernes Werkzeuggeld in Axtform, Länge 14 cm (stark korrodiert). Vgl. Quiggin Fig. 140. Zus. 2 Stück ss u. s

40.–

1324

1322

1325

1324*

Ozeanien. Neuguinea. Halskette aus aufgefädelten Kauri-Schnecken. Länge ca. 50 mm.

ss

40.–

1325*

Stamm der Motu-Motu. Geld aus Baumrindenstoff (Tapa) mit braunen Dreiecken und Blattornamenten bemalt. Vgl. Aumann S. 30. 62×8,5 cm. ss

30.–

SPARDOSEN. Lot von vier verschiedenen neueren Kunststoff- und 1 Holzspardose für Kinder: Dose einer Sparkasse, Dose der Volks- und Raiffeisenbank, beide mit bunten Szenen. 1 Dose ohne weitere Angaben mit Karusselpferden, 1 rote durchsichtige Plastikdose „Sumsi“ der Raiffeisenbank, 1 Holzdose in Gestalt eines Polizisten mit Uniform und Helm (abgeplatzte Farbe, ss). Zus. 5 Stück vz (4) und ss

25.–

1326


AUSLÄNDISCHE MÜNZEN CHINA 1501*

Volksrepublik, seit 1949. 10 Yuan 1998. Farbmünze Tiger. KM 1138a. Minim. fleckig.

PP

100.–

1502

1502*

Lot von ca. 125 Bronze-Cashmünzen (Lochgeld). Wohl alles 19. Jhdt. Zumeist stärker abgegriffen. Zus. 125 Stück s bis ss

35.–

1503 1501

1501

DÄNEMARK 1503* 1504*

Frederik V., 1746–1766. 12 Mark (Kurant-Dukat) 1759, Kopenhagen. Fb. 269. Hede 22C. Sieg 21.3. 2,84 g. s-ss

180.–

Frederik VI., 1808–1839. Speciesdaler 1837 WS, Kopenhagen. Dav. 73. Hede 26C. Sieg 30.3. 28,82 g. Winz. Rdk. ss-vz

160.–

1505

1505*

1504

Christian IX., 1863–1906. 2 Kroner 1897 VBP, Kopenhagen. Hede 13B. Sieg 1.2.

1505

fss

50.–


1506

1506*

Lots. Christian V., 1670–1699. 8 Skilling 1695 Mzz. des Christof Woltereck, Glückstadt. Gekröntes Monogramm. Rs. Wert. 2 Skilling 1676 und 1681. Dazu 1 Skilling 1676 und Cu-1/2 Skilling 1694, alle Kopenhagen. Hede 127A, 74A, B. 75A, 112A. Sieg 133.2, 7, 8.1, 4, 3.1. Zus. 5 Stück fss

70.–

1507

1507

1507*

1508

1509

Frederik IV., 1699–1730. 12 Skilling 1720. Cu-4 Skilling 1728 und ½ Skilling 1719 CW, Kopenhagen. Und 12 Skilling 1720 BH. 1 Skilling 1719 BH (winz. Randabbruch), Rendsburg. Dazu 8 Skilling 1703 Nesselblatt, Glückstadt (Hsp). Hede 49, 52, 55, 62, 63, 58. Sieg 12, 5, 1.2, 59, 58.2, 55.1. Zus. 6 Stück fss bis s-ss

100.–

Diverse Silber-Kleinmünzen nach der Münzkonvention von 1873: 1 Krone 1915. 25 Øre 1874, 1894, 1904, 1905, 1911, 1918, 1919. 10 Øre 1874, 1875, 1889, 1897, 1899, 1904, 1905, 1907, 1910, 1917, 1918 u. 1919. Zus. 20 Stück ss bis fvz

50.–

Frederik VIII., 1906–1912. 2 Kroner 1912 a.d. Tod. 25 Øre 1911. 10 Øre 1907. Cu-5 Øre 1908. 2 und 1 Øre 1909. Hede 3-8. Zus. 6 Stück ss-vz bis vz

40.–

FRANKREICH 1510*

KAROLINGER. Ludwig der Fromme, 814–840. Denar o.J., unbestimmte Münzstätte. Kreuz mit je einem Punkt in den Winkeln. Rs. Tempel. 1,36 g. Prou 987ff. Morrison/Grunthal 472. ss

1510

1511* 1512*

1512

180.–

1511

Karl der Kahle, Kaiser 875–877. Denar o.J., Bourges. Karolus-Monogramm. Rs. Kreuz. 1,64 g. Prou 743. Morrison/Grunthal 1484. ss

160.–

Philipp IV, der Schöne, 1285–1314. Tournosgroschen mit langem O. Königsname um ein Kreuz. Rs. Chatel tounois. Lefaurie 218. 4,11 g. ss

80.–


1513*

Ludwig XV., 1715–1774. Écu aux rameaux d’olivier 1726 H, La Rochelle. Dav. 1330. Gadoury 321. 28,97 g. fss

1513

1514* 1515*

100.–

1514

1515

Ludwig XVI., 1774–1793. Écu du Béarn aux rameaux d’olivier 1786, Pau. Dav. 1334. Gadoury 356a. 29,24 g. Leicht justiert. vz

200.–

Napoleon III., 1852–1870. 5 Francs 1869 BB, Strassburg. Belorbeerte Büste l. Rs. Gekröntes Wappen. Dav. 96. Gadoury 739. 25,03 g. vz

50.–

1516

1516*

VALENCE, BISTUM. Denier o.J. Anonym (14. Jh.). Adler oder degenerierter Engel. Rs. Kreuz, in einem Winkel ein Ringel. Pd’A 4690. Zus. 2,08 g, 2 Stück ss

50.–

1517

1517*

1518

Lots. Louis IX., 1245/50–1270. Denier tournois o.J. Philipp IV, der Schöne, 1285–1314. Denier tournois o.J. Lefaurie 201, 230. Dazu: GRIECHENLAND, Herzogtum Achaia, Münzstätte Chiarenza. Guilleaume I. de Villehardouin, 1245–1278. Denier tournois o.J. Isabella de Villehardouin, 1297–1301. Denier tournois o.J. Philipp von Savoyen, 1301–1307. Denier tournois o.J. Schlumberger Tafel XII, 12, 19, 20. Zus. 5 Stück (3,91 g). fss bis ss

100.–

5. Republik. Verschiedene Silber-Gedenkmünzen. 5 Francs 1989 (Eiffel). 10 Francs 1987 (Capétien), 1988 (Garros), 1996 (Klimt), 1997 (Dürer, Utamaro). 100 Francs 1993 (Arc de Triomphe), 1994 (Big Ben, Tunnel sous la Manche, Place Saint Marc), 1995 (Parthenon, Alhambra), 1996 (Amsterdam, Wien, Brüssel), 1997 (Irland, Stockholm, Helsinki, Luxemburg, Lissabon, Curie, Malraux). Auflagen 3.000 bis 80.000, meist 20.000 (ca. 413 g Ag). Zus. 22 Stück jeweils in Schatulle mit Zertifikat. PP

220.–


GROSSBRITANNIEN

1519

1519*

George V., 1910–1936. Florin 1921 u. 1927. Büste n.l. Rs. 4 gekrönte Schilde. Dazu Shilling 1930. Büste n.l. Rs. Löwe auf Krone. Seaby 4022, 4038, 4039. 11,25 g; 11,36 g; 5,66 g. Zus. 3 Stück vz+

120.–

ex 1520

1520*

Lots. George VI., 1936–1952. Penny 1937, Penny 1950, Penny 1951 (2, FDC u. BU). Farthing 1937, Farthing 1951. Seaby 4114, 4116, 4117 (3), 4119. Elisabeth II., seit 1952. Farthing 1953, Halfpenny 1953, Penny 1953 (2, BU u. unc.). Seaby 4156, 4155, 4154, 4157. Zus. 10 Stück st

150.–

IRAN 1521*

Muzaffar al-Din Shah, 1896–1907 AD: 5000 Dinars (5 Kran) AH 1320. Dav. 288. KM 976.

vz

30.–

NEAPEL. Roberto d’Angio, 1309–1343. Gigliato o.J. Thronender König mit Zepter und Reichsapfel. Rs. Blumenkreuz. Biaggi 1638. 3,55 g. ss

100.–

VENEDIG. Iacopo Contarini, 1275–1280. Grosso o.J. St. Markus und der Doge. Rs. Thronender Christus. CNI, Vol. VII, p.43, 1 ff. 2,01 g. ss-vz

50.–

1522

1522

1521 1523

1523

ITALIEN 1522* 1523*


MALTA

ex 1524

1524*

Lot. 5 Liri 1984 (4), 1985 (4), 1986 (4). Dazu 2 Pounds 1981. Sämtlich mit verschiedenen Schiffsmotiven. Auflage jeweils 15.000 Stück. KM 67-70, 72-75, 83-86, 52. Zus. 13 Stück st(PP)

150.–

NORWEGEN 1525*

Christian VII., 1766–1808. 1/5 Speciesdaler (24 Skilling) 1797 IGM, Kongsberg. Hede 7B. Sieg 9.2. NM 38. 7,29 g. ss

1525

1526*

140.–

1526

Frederik VI., 1808–1814. Cu-4 Skilling 1809 mit Rosette. Hede 3. Sieg 5. NM 3. 23,35 g.

ss

80.–

Cu-2 Skilling 1810 (Rosette) und Cu-1 Skilling 1809 mit ovalem Bz. Hede 5, 4. Sieg 4, 1. NM 5, 7. 8,72 g und 5,69 g. 2 Stück ss

65.–

1527

1527*

ex 1528

1528*

Lots. Olav V., 1957–1991. 50 u. 100 Kroner 1991 (je 2 Motive). Harald V., seit 1991. 50 u. 100 Kroner 1992 (je 2 Motive) u. 1993 (je 2 Motive). KM 431-434, 438-441, 447-450. Komplette Serie Olympische Spiele 1994. Zus. 12 Stück PP

180.–


POLEN 1529*

August II., der Starke, 1697–1733. Dukat 1697, Dresden. Auf seine Wahl zum König von Polen. 3,47 g. Fb. 2827 (unter Sachsen). Kahnt 241. Slg. Merseb. 1389. ss

1000.–

Siehe auch Nr. 1841.

1529 1530

1530

1530*

3. Republik, seit 1989. 20 Zlotych 1996. 1000 Jahre Danzig. Aufl. 22.000 Ex.

PP

30.–

1531*

20 Zlotych 1998. Ropucha Paskówka (Kreuzkröte). Aufl. 22.000 Ex.

PP

50.–

1531

1533

1532

1532*

20 Zlotych 2001. Salzbergwerk Wieliczce. Aufl. 25.000 Ex.

PP

40.–

1533*

20 Zlotych 2001. Schmetterling. Aufl. 27.000 Ex.

PP

50.–

PP

50.–

RUSSLAND

1534

1534*

Russische Föderation. 3 Rubel 1998. Nilow-Kloster (ɇɢɥɨ-ɋɬɨɥɨɛɟɧɫɤɚɹ ɩɭɫɬɵɧɶ).


1535

Lots. UdSSR. CuNi-1 Rubel 1987-1991 (ohne Olympia) und CuNi-5 Rubel 1988-1991, sämtlich verschweißt. Zus. 34 Stück st

60.–

SCHWEDEN 1536*

Carl XV. , 1859-1872. 4 Rigsdaler Rigsmønt 1864 ST, Stockholm. SM 17. Sieg 10. 34,10g. Rs-Rd. teilw. mit dunklem Belag. ss-vz

1539

1536

230.–

1537

SCHWEIZ 1537*

ZÜRICH, Stadt. Taler 1758. Stadtansicht. Rs. Stadtlöwe mit Schild. D/T. 422. Divo 24m. Dav. 1791. 27,71 g. Auf der Bildseite im oberen Feld Stempelfehler Haarriss. ss+

250.–

SPANIEN

1538

1538*

Philipp IV., 1621–1665. 1 Real 1627, 16 Maravedis 1664 MS. KM 92, 172.5. Und Spanische Niederlande, Herzogtum Namur. Philipp V., 1700–1746. 2 Liards 1709. KM 5. Zus. 3 Stück ss und s/ss

70.–

TSCHECHIEN 1539*

BÖHMEN. Wenzel II., 1278–1305. Prager Groschen um 1300. Krone. Rs. Böhmischer Löwe n.l. Slg. Donebauer 807. Castelin 5. vz

100.–


UNGARN

1540

1540*

Franz Josef I., 1848–1916. Für Ungarn. 1 Gulden (Forint) 1868, 1869, 1870, 1871, 1872, 1877, 1879, 1880, 1881 K.B. Her. 593, 594, 597, 598, 599, 604, 606, 609, 610. J. 354, 358, 358a. Zus. 9 Stück ss+ bis vz

100.–

1541

1541*

Lots. Verbündete Städte unter Franz II Rákóczi, 1703–1711. Silbergulden 1705 KB. Madonna. Rs. Gekröntes Wappen. Huszár 1524. 14,11 g (oben am Rand gelocht). Dazu Cu-10 Poltura 1705 o. Mzz. Huszár 1535 u. Poltura 1704 KB, 1705 KB (2 var. Ex.), 1706 KB (2, breites u. schmales Wappen), 1707 KB (korr.). Huszár 1549 (5) u. 1550. Zus. 8 Stück ss

90.–

1542

1542*

20 Kreuzer 1764 KB, 1787 B (Kratzer), 1794 B, 1796 B, 1806 B, 1848 B u. 10 Kreuzer 1765 KB, 1815 B. Dazu Cu-30 Kreuzer u. 15 Kreuzer 1807 B. Zus. 10 Stück s-ss bis ss-vz

80.–


1543

1543*

13 Silbermünzen u. 5 Kupfermünzen 1535 bis 1848: Denar 1535, 1541 u. 1557. Groschen 1560 KB (Knickspur, s-ss). 15 Kreuzer 1688 KB (S). 6 Kreuzer 1696 KB. Billon-Poltura 1711 (Huszár 1579). 20 Kreuzer 1778, 1779 (Huszár 1702), 1835, 1841, 1844 u. 1848 B. Sämtlich mit MadonnaDarstellungen. Dazu Cu-30 Kreuzer 1807 B, 1 Kreuzer 1848 (Aufstand Kossuth), Poltura 1704, 1706 KB (Rakóczi) u. 1765 KM (s-ss). Zus. 18 Stück s-ss (3), ss bis ss-vz

150.–

USA 1544*

20 Dollars 1873 o.Mzz., Philadelphia. Liberty-Kopf. Rs. Adler. Friedb. 174. 33,40 g.

GOLD ss

1100.–

GOLD ss

1100.–

Lots. 7 Half Dollars in Silber: 1893 (Columbian Exposition), 1920 (Pilgrim Tercentenary), 1923 S (Monroe Doctrine Centennial), 1925 (Lexington-Concord Sesquicentennial), 1925 (Stone Mountain Memorial), 1946 (Booker T. Washington), 1952 (Washington and Carver). KM 117, 147.1, 153, 156, 157, 198, 200. Zus. 7 Stück ss bis vz

120.–

1544

1545*

1545

20 Dollars 1874 S, San Francisco. Liberty-Kopf. Rs. Adler. Friedb. 174. 33,40 g.

1546

1546*


1547

14 verschiedene Gedenk-1$-Münzen in Silber der Jahre 1986, 1990, 1991 (3), 1992 (3), 1993 (2), 1994 (3), 1995 sowie 3 Proof-Kursmünzensätze (1 Cent bis Half Dollar) der Jahre 1987, 1989 u. 1994 in Hartplastik. Dazu 11 Zertifikate. Zus. 29 Münzen st und PP

230.–

RÖMISCH-DEUTSCHES REICH 1548*

Karl V., 1519–1556. Vergoldete Silbermedaille 1550 aus einer Joachimstaler Werkstatt zu seinem 50. Geburtstag(?). Der gekrönte Kaiser mit Schwert und Reichsapfel auf prachtvoll verziertem Thron sitzend. Rs. In ähnlicher Umrahmung der sitzende Christus als Schmerzensmann, mit Zepter und Reichsapfel. Bernhart 116. 42,5-43 mm. 19,42 g. Älterer Guss. ss

1548 1551

1549*

150.–

1548 1549

1551

Ferdinand I., 1558–1564. Taler 1550 mit Mzz. des Ruprecht Puellacher in Joachimsthal. Gekröntes und geharnischtes Hüftbild mit geschultertem Zepter n.r. zwischen der geteilten Jahreszahl 15-50. Rs. Einfacher Adler mit großem geraden, unten abgerundetem Brustschild. Voglh. 49/VII mit Wappenschild von 49/VIII. Dav. 8046 mit Wappenschild von 8047. Diet. 148. Markl 828-830, 832var. 28,79 g. R ss

450.–

1550

1550* 1551*

Rudolf II., 1576–1612. Bronzegussmedaille „1594“ (v. Valentin Maler), sog. „Zehnkaisermedaille“. Beiderseits 5 Kaiser-Medaillons. Doneb. 1460. Mont. 653. 38 mm. 18,86 g. Späterer Guss. ss

50.–

Leopold I., 1658–1705. Breiter Taler 1688 KB. Voglh. 225/IV. Dav. 3260. 27,33 g. Im Vs-Feld leichter Kratzer in der Umschrift bei Rex und bei der Jahreszahl sauber gestopftes Loch, sonst ss

100.–


1552*

Franz II/I. 1792–1804/1835. Bronzejeton 1792 a.d. Huldigung von Namur. Kopf r. Rs. Gekröntes Wappen. Mont. 2265. 33 mm. 13,88 g. Unbed. Kratzer am Hals. vz

1553

1552

1553*

20.–

1554

Taler 1829 A, Wien. Belorbeerte Büste r. Rs. Gekrönter Doppeladler. Jaeckel 198. Dav. 9. 28,06 g. Schriftrand. Minim. Hsp. ss-vz

70.–

1554*

Franz Josef I., 1848–1916. Taler 1857 A. Dav. 21. Her. 442. J. 312.

ss-vz

60.–

1555*

Taler 1858 A. Dav. 21. Her. 443. J. 312.

ss-vz/vz+

60.–

1556

1555

1556*

Taler 1861 A. Dav. 21. Her. 446. J. 312.

ss+

45.–

1557*

Taler 1864 A. Dav. 21. Her. 449. J. 312.

ss

45.–

¼ Gulden 1859 A (2), B, V, 1860 B (2), 1861 A, 1862 E, 1864 A. Her. 634 (2), 636, 639, 641, 642 (2), 648, 650. J. 327. 9 Stück ss bis vz-st

80.–

1557

1557 1558

1558*


1559*

1. Republik 1918–1938. 1 Schilling 1932. Her. 45. J. 429a.

1559

1560*

1560

vz-st

60.–

1559

2. Republik seit 1945. 25 Euro 2003. 700 Jahre Hall in Tirol. Ag mit Nb-Kern. Lose in Kapsel, ohne Orig.-Box. Auflage 50.000 Ex. st

300.–

1561

1561*

Lots. 11 verschiedene Silbermünzen in z.T. ungewöhnlichen Nominalen 1745-1848: 20 Kreuzer 1848 B. 12 Kreuzer 1795 A. 10 Kreuzer 1853 A. 7 Kreuzer 1802 C. 6 Kreuzer 1745 Wien, 1794 H (s-ss), 1803. 5 Kreuzer 1839 C (s-ss), 1846 A. 3 Kreuzer 1836 A (s-ss) u. 1837 A. Zus. 11 Stück s-ss bis vz

150.–

1562

1562*

10 verschiedene 20 Kreuzer-Silbermünzen: 1755 WI, 1778 IC-FA (s/ss), 1787 F (s-ss), 1803 C (sss), 1804 E (s-ss), 1806 B, 1808 A, 1809 C, 1810 A (vz), 1830 A. Zus. 10 Stück s-ss bis vz

80.–


1563

1563*

Sammlung von 33 verschiedenen 3 Kreuzer-Silberstücken 1616 (Fundkorrosion) bis 1699 mit Herrscherportrait und verschiedenen Rückseiten: Doppeladler, 2 oder 3 Wappenschilde. Zus. 33 Stück, 52,1 g. s-ss bis vz

200.–

1564

1564*

Sammlung von 10 diversen 3 Kreuzer-Stücken 1702 bis 1711 u. 1780 (fvz). Zus. 13,85 g. Und 10 diverse 1 Kreuzer Billonmünzen o.J., 1651 bis 1707. Zus. 7,85 g. Zus. 20 Stück s-ss bis fvz

100.–

ex 1565

1565*

Großes Lot von 84 diversen Kupfermünzen 1759 bis 1864 in ca. 12 Nominalen: 30 Kreuzer 1807 (5; 2×A, 3×S). 15 Kreuzer 1807 S. 6 Kreuzer 1800 C (2). 4 Kreuzer 1860-1864 (7). 3 Kreuzer 1812 (2), 1851 A (2), B u. G. 2 Kreuzer 1851 A (2). 1 Kreuzer-Stücke in 7 Typen 1760 bis 1851, zus. 40 Stück. ½ Kreuzer 1771 G, 1800 A, 1816 A, 1851 A, B (2). ¼ Kreuzer 1783 F, 1816 A (3), B (4), S, 1851 A (3). 1 Pfg. 1759, 1765. Lombardei/Venezien 3 Cent 1852 V. 5/10 1862 A u. B. Zus. 85 Stück fss bis fvz

180.–


SALZBURG

1566

1566*

Lots. Silber-Kleingeld 1648 bis 1731: 4 Kreuzer 1727, 1731. 3 Kreuzer 1691. 2 Kreuzer 1700, 1713, 1716. 1 Kreuzer 1648 (ss/s). Dazu Cu-1 Kreuzer 1786 u. 1805 u. 2 Pfg. 1786, 1 Pfg. 1805. Zus. 11 Stück s-ss bis ss-vz

60.–

————— LOTS ausländischer Münzen und Medaillen 1567

Alle Welt. AFRIKA u. ASIEN. Kleinmünzen (unedel) aus Ostafrika, Ägypten, Pakistan, Iran, Ceylon/Sri Lanka, Burma, Hongkong, Zypern, Malaysia. Aufbewahrt in Ringbinder mit 8 Klarsichtseiten für je 20 Münzen. Jede Münze in Pappholdern (herausnehmbar). Ca 1912 bis Anfang 1960er Jahre. Zus. 103 Münzen ss bis vz

80.–

1568

1568* 1569

Sechs Silber-Kleinmünzen (Bayreuth, Olmütz, Schleswig-Holstein, Waldeck-Pyrmont). Dazu: Ungarn, 10 Poltura 1704 und 1705. Venezuela, Caracas, ¼ Real 1818. Zus. 9 Stück s bis ss

80.–

Konvolut von 35 zumeist verschiedenen größeren Silbermünzen der Jahre ca. 1960–1994: Afghanistan, Bahamas, Burma, Dominikan. Republik, Japan, Malediven, Marokko, Niederlande, Portugal, Tonga, Ungarn (12), USA, Vatikan. Zus. 35 Stück (638,41 g). ss bis st

180.–


1570

1571

1572

1573

1574

1575 1576

1577

1578

1579

Sammlung von europäischen Kleinmünzen Belgien bis Schweden 17.–20. Jh., davon ca. 88 Stück in Silber/Billon, sortiert auf 3 BEBA-Tabletts sowie Übersee auf einem BEBA-Tablett, dabei u.a. bessere Stücke von Polen, Russland u. Österreich. Erhaltung unterschiedlich. Aufbewahrt auf 4 BEBA-Tabletts Meist ss u. besser bis st

290.–

Sammlung von überwiegend Kleinmünzen (auch Silber) aus Afrika, Arabien, Asien sowie Mittelund Südamerika. Dabei auch 1 Album mit Großbritannien und Commonwealth-Staaten, Kanalinseln, Irland u. Gibraltar und Malta. Zus. 3 Alben (7 kg brutto) Meist ss bis st

300.–

Europa. Sammlung von überwiegend Kleinmünzen des 19. u. 20. Jh., dabei auch diverse Stücke des 18. Jh. Unedle Metalle und etwas Silber. Aufbewahrt in 3 Kunststoff-Alben: Europäische Staaten ohne Skandinavien. Zus. 3 Alben (7,4 kg brutto) Meist ss bis st

400.–

Großbritannien. Sammlung Kleinmünzen von ca. 1906 bis 1967: Cu-½ Penny bis 2 Shillings (darunter 31×1 Sh., 22×2 Sh.). Dazu 5, 10 u. 50 New Pence u. Cu-Geld 1969-1971. Desgleichen 5 Stück Commonwealth-Staaten, dabei als einzige Silbermünze ein 1 Florin 1935 von New Zeeland. Zus. ca. 184 Stück in NUMIS-Album. s-ss bis st

35.–

Israel. Sammlung von den Anfängen 1948 bis 1993 mit einigen Lücken im Silberbereich. Vorhanden sind folgende Nominale in Silber: 250 u. 500 Pruta 1949. 5 Lirot (1958-1973, 12 Stück). 10 Lirot (1967-1976, 17 Stück). 25 Lirot (1974-1979, 6 Stück). 50 Lirot (1978/1979, 2 Stück). 100 Lirot 1979, 200 Lirot 1980, 25 Sheqel 1980. 1 Sheqel (1980-1986, 6 Stück). 2 Sheqalim 1981 u. 1982. 2 New Sheqalim 1988 u. o.D. “Shabbath Shalom”. Alles lose, 3 Stück in Orig.-Kapseln. Die folgenden Münzen alle in bedruckter Orig.-Verpackung: 2 New Sheqalim (1986-1993, 20 Stück). 1 New Sheqel (1986-1993, 23 Stück) und ½ New Sheqel (1986-1990, 5 Stück). Zusammen somit 65 Silbermünzen in Crown-Größe und 30 kleinere Werte in Silber. Der Rest von 102 Stück in unedlen Metallen. Dabei auch Palästina, 1 Mils bis 100 Mils ab 1948/49, zus. 10 Stück. Ideal zum Weitersammeln bzw zur Komplettierung gedacht, da für fehlende Nominale Platz vorhanden ist. Aufbewahrt auf 10 Schiebern im BEBA-Kasten. Zus. 197 Münzen Meist vz, st u. PP

850.–

Osmanen, Türkei, Mamelucken. Diverse Kupfermünzen verschiedener Größe, zumeist wohl 19. Jh. und frühes 20. Jh. Durchmesser 20-40 mm. Zus. 124 Stück oder 1250 g. Meist s bis fss

200.–

Schweiz. Sammlung von Münzen der Eidgenossenschaft 1850 bis ca. 1988: 1 Rappen 1851 bis 1946 (22), darunter 1851 (ss), 1909 (st), 1911 (ss), 1929 (st) u. 1936 (st) u. neuere Stücke, ca. 30 Stück. 2 Rappen 1850, 1879 (2), 1903 (R!), 1908 (2), 1910 (R), 1925 und neuere Stücke, ca. 18 Stück. 5 Rappen 1850, 1872 (R) u. 1874 und weiter 1884-1988, ca. 84 Stück. 10 Rappen 1850 (fss), 1879 bis 21. Jh., ca. 80 Stück. 20 Rappen 1850 (s), 1859 (fss), 1881-1986, ca. 70 Stück. ½ Franken 1877 (s) bis 1984, ca. 60 Stück. 1 Franken 1876 bis 1987, ca. 56 Stück zumeist in Silber. 2 Franken 1874 bis 1986, darunter 1874 (fss), 1903, 1906, 1912, 1913, 1914, ca. 49 Stück, davon 32 in Silber. 5 Franken 1931, 1932, 1933, 1939, 1953, 1954, 1965-67, 1969, zus. 11 Stück in Silber, 1968-1985, zus. 12 Stück u. 10 Gedenkprägungen 1963-1988. Dazu 1 Silbermedaille Schützenfest Zürich 1973. Zus ca. 480 Münzen in BEBA-Kasten auf 8 Schubern sortiert. s bis st

500.–

Skandinavien. Lot von diversen Münzen aus unedlen Metallen, viel Dänemark, wenig Finnland, Island und Schweden. 1Öre bis 5 Kronen, 20. Jhdt. Große Auswahl an verschiedenen Nominalen. 1,6 kg netto ss bis st

40.–

Album mit überwiegend dänischen u. schwedischen Münzen sowie Norwegen, Finnland und Island. Dabei auch etwas Silber. U.a. 4 Skilling Dänemark 1630 (fss), Rest 19. u. 20. Jh. Zus ca. 225 Stück (2 kg brutto) Meist ss bis st

100.–

Ungarn. Sammlung von Silbermünzen ca. 1879 bis 1979. 5 Korona 1900, 5 Pengö 1930, 1938, 1939, 1 Forint 1879, 5 Forint 1947 bis 200 Forint 1979, dazu etwa 23 Kleinmünzen. Aufbewahrt in NUMIS-Album. Zus. 70 Stück ss (ca. 3), meist vz bis st

450.–

————


DEUTSCHE MÜNZEN VOR 1871 ANHALT 1751*

Otto, 1266–1305. Brakteat. Stehender Fürst, in jeder Hand eine Lanze haltend. Thorm. 465. 0,49 u. 0,47 g. 2 Stück ss u. fss

50.–

1751 1752

1752

1752*

BERNBURG. Friedrich Albrecht, 1765–1796. Halber Konventionstaler (2/3 Reichstaler) 1793, Selketal. Bär auf Mauer. Rs. Wert. Mann 700. J. 34. 13,84 g, Kerbrand. vz

180.–

1753

1753*

Lot. Silber-VI Pfennig 1756, 1,02 g. 1/12 Taler 1799 HS, Harzgerode, 3,49 g. 1/6 Taler 1856 A, Berlin, 5,34 g (vz-st). Vs. Wert. Rs. sämtlich mit Bär auf Mauer. Zus. 3 Stück vz bis vz-st

60.–

AUGSBURG 1754*

1755*

Hartmann von Dillingen, 1250–1286. Brakteat. Brustbild des Bischofs zwischen 2 Krummstäben unter einem Halbbogen, der mit 2 Türmen und einer Krone verziert ist. Außenrand mit 10 Bogen. Steinh. 82. Hohenst. 1775/6. Slg. Bonh. 1913. 0,75 g. vz

100.–

Brakteat. Brustbild des Bischofs zwischen 2 Krummstäben unter einem Halbbogen, der mit 2 Türmen und einer Krone verziert ist. Außenrand mit 10 Bogen. Steinh. 82. Hohenst. 1775/6. Slg. Bonh. 1913. 0,87 g. vz

100.–

1754

1757

1756*

1757*

1755

1756

1757

Brakteat. Brustbild des Bischofs zwischen 2 Krummstäben unter einem Halbbogen, der mit 2 Türmen und einer Krone verziert ist. Außenrand mit 10 Bogen. Steinh. 82. Hohenst. 1775/6. Slg. Bonh. 1913. 0,71 g. fvz

80.–

STADT. Reichstaler 1744. Stadtansicht. Rs. Belorbeerte Büste des Kaisers Carl VII. n.r. Forster 543. Dav. 1924. 28,50 g, Laubrand. Gelocht. s-ss

70.–


BAYERN 1758*

Maximilian IV./I. Joseph, 1799/1806–1825. Krontaler 1813, München. Thun 44. AKS 44. J. 14. Dav. 552. 29,35 g. Winz. Rdd. ss

1758

1758

1759

1760

1759* 1760*

75.–

1760

Konventionstaler 1818 auf die Verfassung vom 26. Mai 1818. Belorbeertes Brustbild in antikem Gewand. Thun 45. AKS 59. J. 15. Dav. 553. 27,74 g. ss-vz

120.–

Maximilian II. Joseph, 1848–1864. Doppelgulden 1855. Mariensäule in München. Thun 97. Dav. 604. AKS 168. J. 84. Bildseite mit schwachem Kratzer. vz

50.–

BRANDENBURG–PREUSSEN, Kurfürstentum, ab 1701 Königreich 1761*

Grafschaft Lüchow. Ulrich II. um 1188. Brakteat, Mzst. Lüchow. Gepanzertes Brustbild mit Schwert u. Fahne in Kreis mit vertieften Punkten (Trugschrift darstellend). Berl. Mzbl. 1916, T.60, 14a. Slg. Löbbecke 454. Gaett. (Lüchow) S. 14.6. Bonh. 832 (Otto II., 1184–1205). Berger 1738. 0,66 g. Unten leichter Randabbruch. R ss

1762

1762*

1761

350.–

1762

Friedrich Wilhelm, der Große Kurfürst, 1640–1688. 2/3 Taler 1675 IA, Regenstein. Geharnischtes Brustbild r. Rs. Wappenschild unter Kurhut. Von Schr. 348. Dav. 267. 19,02 g. – Leichter Schrötlingsriss. ss-vz

200.–


1763*

Friedrich II. der Große, 1740–1786. Reichstaler 1764 F. Büste r. Gekr. Adler auf Kriegsarmaturen. Schrötter 504. Dav. 2588. Olding 120. 22,01 g. Blumenrand. fss/ss

1763

1764*

1765*

200.–

1765

1764

Reichstaler 1786 A (sog. „Sterbetaler“). Belorbeerte Altersbüste. Rs. Gekrönter Adler auf Kriegsarmaturen. Schrötter 473. Dav. 2590. Olding 70. 22,01 g. Blumenrand. Leichte Broschierungsspuren im Schriftrand der Vs., sonst ss+

70.–

Reichstaler 1786 E, Königsberg. Belorbeertes Altersbrustbild. Rs. Gekrönter Adler auf Armaturen. Schrötter 503. Dav. 2590. Olding 111b2. 22,04 g, Blumenrand. ss-vz

200.–

1766

1767

1766*

Friedrich Wilhelm III., 1797–1840. Taler 1831 A. Dav. 763. AKS 17. J. 62.

ss

40.–

1767*

Vergoldeter Messingjeton 1815 zur Erinnerung auf den Sieg von La Belle Alliance (Waterloo) vom 15. bis 18. Juni 1815. Das Schlachtfeld. Rs. Die uniformierten Büsten von Fürst von Blücher und Herzog von Wellington gegeneinander. Hauer 1121. F.u.S. 3690. 33,5 mm. 12,84 g. st

40.–

1768

1768*

Friedrich Wilhelm IV., 1840–1861. Ausbeute-Vereinstaler 1858 A und Vereinstaler 1859 A. Dav. 776, 775. AKS 79, 78. J. 85, 84. 2 Stück ss

80.–


1769* 1770

Vereinstaler 1861 A (sog. Sterbetaler). Thun 262. Dav. 775. AKS 78. J. 84. Geprägt in 10.000 Exemplaren. ss-vz

80.–

Wilhelm I., 1861–1888. Krönungstaler 1861 und Vereinstaler 1867 A. Dav. 778, 782. AKS 116, 99. J. 87, 96. 2 Stück vz und ss

60.–

1771

1771*

Krönungstaler 1861 und Siegestaler 1871 A. Thun 265, 272. Dav. 778, 785. AKS 116, 118. J. 87, 99. Zus. 2 Stück ss-vz

50.–

1772

1772*

Vereinstaler 1866 A. Belorbeerte Büste und Siegestaler 1871 A. Dav. 784, 785. AKS 117, 118. J. 98, 99. 2 Stück fss und vz

60.–

1769

1773

1773*

1773

Wilhelm II., 1888–1918. Bronzemedaille 1910 (v. Mayer&Wilhelm, Stuttgart) auf den 100-jährigen Todestag von Königin Luise, geb. Prinzessin von Mecklenburg-Strelitz. Ihr Brustbild mit Diadem n.l. Rs. „Zur Erinnerung an den 19. Juli 1910“ neben Lorbeer- u. Palmzweig in zweizeiliger Umschrift. Hauer –. Gaettens –. Deicke 47 (BM. 1910, S. 569, 47). Marienb. 10662. Heidemann 697. 50,5 mm. 48,58 g. Brüniert u. leicht patiniert. fst

200.–


1774

Lots. Friedrich I., 1668–1713 bis Wilhelm II., 1888–1918. Münzsammlung von Kleinmünzen in Kupfer, Billon u. Silber und folgenden Großmünzen: Vereinstaler 1859, Krönungstaler 1861 u. Siegestaler 1871 sowie Reichsgeld zu 2 Mark (5), 3 Mark (4) u. 5 Mark (3). J. 17, 18, 96C, 97A, 102-105, 109-114. Aufbewahrt in Kunststoffalbum eines Versandhändlers mit gedruckten Informationen über die preussischen Könige, einer Landkarte u. einem Faksimile eines Testamentes Friedrich II. von 1769 mit deutscher Übersetzung. Zus. 35 Stück Meist s bis ss

250.–

1775

1775*

Friedrich II., 1740–1786. 6 Kreuzer 1756 B, Breslau. Schrötter 1483. Olding 300. 3,07 g. Dazu Friedrich Wilhelm III., Cu-4 Pfennig 1821 A. Kettenrand. Schrötter 517. Olding 188. Zus. 2 Stück ss-vz

60.–

ex 1776

1776*

Wilhelm I., 1858/61–1888. Cu-Pfennig 1871 A u. 1871 B. 2 Pfennig. 1865 A, 1868 B, 1868 C, 1873 B. Zus. 6 Stück in ausgesuchter Qualität. fst

50.–

ex 1777

1777* 1778

Cu-3 Pfennig 1867 A, 1868 B, 1871 A u. 1873 C. 4 Pfennig 1860 A u. 1866 A. Zus. 6 Stück in ausgesuchter Qualität. vz-st

65.–

Kleinmünzensammlung: 1/6 Taler 1663. 2½ Sgr. 1862, 1863, 1865, 1868 (vz) u. 1870 alle Mzz. A. 1 Sgr. 1865, 1866 (vz), 1867 (vz), 1868 (vz), alle Mzz. A; 1868 B (vz), 1868 C, 1869 A, 1869 B (vz), 1870 B u. 1872 A. ½ Sgr. 1866 A (vz), 1867 A, 1867 B, 1870 B, 1872 A. Cu-4 Pfg. 1861 A, 1863 u. 1864 A (ss, schmutzig), 1866 A, 1868 A. 3 Pfg. 1862, 1863, 1864, 1866, 1867 A, 1867 B, 1868 A, B, 1869 B, 1870 A, B, 1872 B, 1873 A, B, C. 2 Pfg. 1862, 1864, 1866 A, 1868 B, 1870 A, 1871 B, 1872 C. 1 Pfg. 1862, 1867 A, B, 1868 A, B, C. 1869 A, 1871 B, C, 1873 C. Zus. 59 Stück auf BEBATablett. ss bis vz

120.–

ex 1779

1779*

Kupferkleingeld 1863 bis 1871: 1 Pfg. 1867 B (4), 1868 B (16), 1871 C. 2 Pfg. 1863 A (2), 1865 A (2), 1867 A (2), 1867 B (3), 1868 B (28), 1868 C (3), 1871 B (2). 3 Pfg. 1867 B (6). J. 50 (21), 51 (42), 52 (6). Einige Stücke schmutzig. Zus. 69 Stück ss bis ss-vz

100.–


1780 1781

1 Sgr. 1865-1869 (9). ½ Sgr. Cu-3 Pfg. 1862-1873 (17). 2 Pfg. 1868-1871 (7) u. 1 Pfg. 1867-1873 (17). Wenige Stücke doppelt. Zus. 51 Stück ss bis vz

70.–

69 diverse Kleinmünzen in Silber/Billon (34 Stück) und Kupfer. Friedrich II. bis Wilhelm I., ca 1754 bis 1872. Darunter 18 Gröscher 1754 E und 1786 A (s bzw. sge), 1/3 Taler 1777 B, 1780 E (s). 1/6 Taler 1764 A, ½ Taler 1765 E. 1/3 Taler 1786 A (7.22, s-ss), 4 Groschen 1802 A (breiter Schrötling, s). 1/6 Taler 1822, 1823 (J. 57,58, s). 2½ Sgr. 1843 A, 1854 A, 1859 (Kupfer, falsch?), 1863. Cu-4 Pfg. 1829 A, 1853 A, 1865 A etc. Zus. 69 Stück auf BEBA-Tablett Gering erhalten bis ss

150.–

BRAUNSCHWEIG, Stadt 1782*

Brakteat seit 1412, „ewiger Pfennig“. Löwe aufrecht n.l. in glattem Wulstrand. Den. 343. Berger 1001. 0,56 g. ss

40.–

BRAUNSCHWEIGISCHE LANDE

1782

1784

1783

1785

1783*

1784*

1785*

LÜNEBURG, Linie Calenberg. Georg Wilhelm, 1648–1665. Taler 1657 HS und gekreuzte Zainhaken, Zellerfeld. 5-fach behelmtes Wappen. Rs. Wilder Mann hält mit beiden Händen Baumstumpf. W. 1583. Knyph. –. Dav. 6528. 28,43 g. Lötspuren auf dem Rand. ss

150.–

CALENBERG-HANNOVER. Georg I., 1714–1727. Taler 1724 EPH, Zellerfeld Gekröntes, vom Hosenbandorden umgebenes Wappen, von Löwe und Einhorn gehalten. Rs. Wilder Mann mit Tanne l. Welter 2236. Knyph. 2858. Dav. 2076. 29,11 g. ss-vz

350.–

Georg V., 1851–1866. 1/6 Taler 1862 B. AKS 145. J. 95.

vz

35.–


1786*

WOLFENBÜTTEL. Friedrich Ulrich, 1613–1634. Reichstaler 1614. Mzz. gekröntes Herz mit gekreuztem Pfeil u. Zainhaken, Goslar. 5-fach behelmtes Wappen. Rs. Wilder Mann mit Baumstumpf. Welter 1057 A. Knyph. 221. Dav. 6303. 28,82 g. Dunkle Patina. ss

1786

1788

1786 1787

1787

1787* 1788*

150.–

Karl I., 1735–1780. 8 Gute Groschen Landmünze 1758 A.C.B, Braunschweig. Spring. Ross n.l. Rs. Wert. W. 2743. Knyph. 1314. 7,58 g. Rauer Schrötling. ss

50.–

Carl Wilhelm Ferdinand, 1780–1806. XXIIII Mariengroschen 1789 MC, Braunschweig. Springendes Ross n.l. Rs. Wert, Wz 2/3 im Rund. Welter 2910. Knyph. 1624. 16,95 g, Kerbrand. ss

50.–

1789

1789*

XXIIII Mariengroschen 1789 MC, Braunschweig. Springendes Ross n.l. Rs. Wert, Wz 2/3 im Rund. W. 2910. Knyph. 1624/25var. Mit ET.L. 16,70 g. Kerbrand. Schrötlingsf. am seitlichen Rand. ss

50.–

1790

1790*

Wilhelm, 1831–1884. Taler 1841 (Rdd.) und 24 Mariengroschen 1834 CvC, Braunschweig. Dav. 632. AKS 78, 82. J. 243b, 241. Zus. 2 Stück ss und fss

70.–


1791

1791*

Lots. BRAUNSCHWEIG-LÜNEBURGISCHE LANDE. Kipper 12 Kr. 1621 Wilder Mann/Doppeladler mit 12. Welter – (fss). VI Mgr. Feinsilber 1719 C, Aug. Wilhelm. W. 2396. 1/6 Taler Feinsilber 1772 IAP, Georg III. W. 2841. 1/6 Taler 1791 MC, Carl Wilhelm Ferd. W. 2916. IIII Mgr. Feinsilber 1625 Friedr. Urich. W. 1075. IIII Mgr. Feinsilber 1676, Joh. Friedrich. W. 1792. IIII Mgr. Feinsilber 1714 HCB, Georg Ludwig. W. 2198. Zus. 7 Stück fss (1) u. ss

120.–

1792

1792*

1/12 Taler 1772 (s), 1775, 1790. II Mgr. 1627 Friedr. Ulrich. II Mgr. Landm. 1643 HS, Christian Ludwig. W. 1528. II Mgr. Feins. 1656. W. 1529. II Mgr. Feins. 1693 HB, Gekröntes Monogramm. II Mgr. Feins. 1708 HB, St. Andreas. I Mgr. Feins. 1625 (2) F. Ulrich. 1 Mgr. Feins. 1675 Ross. 1 Mgr. o.J. Madonna. 1/24 Taler 17. Jh. HCH, Monogramm (2), Jahreszahl nicht lesbar u. 1823. VI Pfg. 1733 Ross. Zus. 15 Stück s (1) bis fvz

80.–

1793

1793*

HANNOVER, Ernst August bis Georg V: 1/6 Taler bis ½ Groschen, div. Jahrgänge, einige doppelt 1836-1866: 1/6 Taler 1845-1860 (4). 1/12 Taler 1836-1850 (9). 1/24 Taler 1836, 1842. 1 Groschen 1858-1866 (6). 6 Pfg. 1843 (vz), 1855. ½ Groschen 1858 (2), 1864. Zus. 26 Stück fss bis vz

120.–


1794

1794*

1795

WOLFENBÜTTEL. Carl Wilhelm Ferdinand, 1780–1806. Konventions-Speciestaler 1795 MC, Braunschweig. Wappen/Wert. Dazu Georg III. v. Hannover u. Großbritannien, 1760–1820. 2/3 Taler Reichsfuß Feinsilber 1814 C, Clausthal. Welter 2903, 2811. Knyph. 1598, 3645. 27,45 u. 12,94 g. 2 Stück s/ss u. ss (fleckig)

80.–

BRAUNSCHWEIG-LÜNEBURG, WOLFENBÜTTEL bis KGR HANNOVER. Kupfermünzen 1724 bis 1863: 4 Pfg. 1794. II/2 Pfg. 1772-1863 (11). 1 Pfg. 1742-1859 (25). Zus. 37 Stück s bis ss-vz

60.–

BREMEN 1796*

ERZBISTUM. Drittes Viertel des 13. Jhdts. Brakteat. Kopf des Erzbischofs mit zweispitziger Mitra zw. zwei Halbmonden. Jungk –. Berger –. Fd. von Siedenburg 40. 0,54 g. Schrötlingsriss, sonst ss-vz

1797

1800

1797*

1798*

1796

40.–

1800

1797

Christoph von Braunschweig, 1511–1558. Groten 152(3?). St. Petrus mit Heiligenschein, in den Händen Schwert u. Schlüssel, vor ihm Schild mit gekreuzten Schlüsseln. Rs. Im Dreipass ein Schlüsselschild. Die Umschriften stimmen mit Jungk 203 überein. Bll. f. Münzkunde I Nr. 36,16. 2,01 g. Minimal gewellt. Seltener Jahrgang. fss

80.–

Gedenktaler 1865 B auf das zweite Deutsche Bundesschießen in der Stadt. Jungk 1206. Dav. 628. J. 27. Kratzer im Rs-Feld. ss

40.–

1798

1799

1798

FULDA 1799*

Heinrich VIII. von Bibra, 1759–1788. 20 Kreuzer 1764, Fulda. Brustbild r. Rs. Wappen auf Postament mit Wz. 20. KM 121. Schön 77. 6,50 g. fss

45.–

KÖLN 1800*

ERZBISTUM. Philipp von Heinsberg, 1167–1191. Denar o.J. Thronender Erzbischof mit Krummstab und Fahne, auf deren Spitze Kugelkreuz. Rs. Ein breites Gebäude mit 5 Arkaden, in der mittleren ein Tor. Haev. 549. 1,39 g. Knapper Schrötling. ss

60.–


LIPPE (–DETMOLD) 1801*

Herrschaft. Pfennig, ca. 1290–1310, Lippstadt. Drei Türme mit dreibogigem Tor, darin gelocktes Brustbild eines weltlichen Herrschers, in der Rechten eine Rose haltend. Rs. In einem Dreieck die lippische Rose, umgeben von drei befußten Kreuzen. Grote/Hölz. 44. Berghaus, Lippstadt zu 37. Weweler (1995) vgl. 82-87. 1,29 g. Ränder z.T. schwach ausgeprägt. fss

1803

1802

1802* 1803*

1802

Grafschaft. Simon Heinrich, 1666–1697. 1/3 Reichstaler 1672 I.H., Detmold. Behelmter Wappenschild, Umschrift endet mit LIPP. Rs. Wert. Grote/Hölz. 157. Weweler 428. 9,43 g. ss

120.–

6 Mariengroschen (1/6 Taler) I.HL, Detmold. Gekröntes 4-feldiges Wappen. Rs. Wert, Wertzahl IV zwischen fünfblättrigen Rosetten. Grote/Hölz. 158var. Weweler 433. 5,66 g. ss

80.–

1801

1804*

120.–

1804

1804

1801

Fürstentum. Friedrich Wilhelm Leopold I., 1789–1802. 1/12 Konventionstaler 1790 BR, Detmold. Rosenblüte. Rs. Wert. Grote/Hölz. 309var. Weweler 747, 748. 2 variierende Exemplare (Mzz. eng und auseinander). 3,91 g u. 4,22 g. ss

60.–

MAGDEBURG 1805*

Reichsmünzstätte. Anonymer Pfennig (Denar), sog. Sachsen- oder Wendenpfennig. Tempel. Rs. Kreuz, in den Winkeln je eine Kugel. Umschrift in Trugschrift. Dannenberg 1325. Jesse 7. Mehl 1. 1,14 g. fss

1805

100.–

1806

MECKLENBURG 1806*

GÜSTROW, Stadt. Zur Zeit des Wendischen Münzvereins. ¼ Witten, lübischer Fuß vor 1379/1381. Werlischer Stierkopf. Rs. Kurzes Kreuz mit dicken Balken. Jesse 328. Oertzen 458-460. Slg. Gaettens 1635 (Abb. T. 33), 0,33 g. Und: Witten, lübischer Fuß, nach 1379/1381. Werlischer Stierkopf. Rs. Befußtes Kreuz, im Zentrum Rund mit sechsstrahligem Stern. Jesse. 373. Oertzen 467-469. Slg. Gaettens 1623. 0,70 g. Zus. 2 Stück fss

80.–


1807*

HERZOGTUM. Magnus II. u. Balthasar, 1477–1503. Schilling o.J., Güstrow. Stierkopfschild auf befußtem Langkreuz. Rs. Vierfeldiger Wappenschild mit Mittelschild Schwerin. Über dem Wappen kein Beizeichen. Slg. Gaettens 67. Kunzel 12 A/b. 1,91 g. ss

1807

1808 1809*

1810*

120.–

1809

Heinrich V., 1503–1552. Sechsling 1538, Grevesmühlen. Stierkopf zw. 3-8, darüber H.H. Rs. Langkreuz, in den Winkeln G-W-B-E (Gottes Wert bleibt ewig). Kunzel 38C/a. Gaett. 114. 1,15 g. fss

20.–

Johann Albrecht I., 1547–1576. Schilling 1552, Gadebusch. Stierkopfschild in Vierpass auf befußtem Kurzkreuz mit Kleeblattverzierungen. Rs. Vierfeldiger Wappenschild mit Mittelschild Schwerin. Slg. Gaettens 181. Kunzel 104 D/a. 1,71 g. ss

120.–

Carl, 1603–1610. Doppelschilling 1608, Boizenburg. Eingebogener fünffeldiger Wappenschild, darum Z-CH-M. Rs. Reichsapfel über DS-Schild, darum I-6-0-8. Slg. Gaettens 620 (unter M.Güstrow). Kunzel 158 B/c. 3,03 g. ss

120.–

1810

1810

1812

1812

1811

1811*

1812*

SCHWERIN. Christian Ludwig I., 1658–1692. Gedruckte Anordnung des Herzogs Christian Ludwig. Auswärtige grobe Münzsorten wie ganze, halbe und viertel Markstücke sollen nicht mehr angenommen werden. Ausgenommen sind davon Königl. Dänische, Kurfürstl. Sächsische und Brandenburgische, Braunschweig-Lüneburgische, Pommer-Schwedische Christinen und Bremische Städtemünzen, die genauso behandelt werden sollen wie in den benachbarten großen Seeund Handelsstädten. Schwerin, den 12. August 1679. Druckspiegel 21×32 cm, mit aufgeklebtem geprägten Papierspiegel. Mit Passepartout unter Glas in einem vergoldeten Rahmen (44,5×49 cm). Das Blatt mit Knickfalten und leicht gebräunt, sonst ss

180.–

Friedrich Wilhelm, 1692–1713. 2 Schilling 1703 ZDK, Schwerin. Wappen. Rs. Wert. Kunzel 293A/b. Gaett. 324. 1,29 g. fss

25.–

1813

1813*

Christian Ludwig II., 1747–1756. 1/12 Taler 1753 OHK, Schwerin. Gekrönter Stierkopf zwischen 17-53. Rs. Wert in 5 Zeilen. Dsgl. von 1754 OHK mit geharn. Brustbild r. Rs. Wert u. Jahr in 6 Zeilen. Slg. Gaettens 368 u. 369. Kunzel 319 A7a u. 321. 2,91 u. 3,57 g. 2 Stück fss u. ss

50.–


1814*

Friedrich, 1756–1785. 2 Schilling Courant 1767, Schwering. Gekröntes F. Rs. Wert u. Jahr in 7 Zeilen. Slg. Gaettens 348. Kunzel 346e. Jaeger 4. 1,94 g, minim. gewellt. ss-vz

1814

1815*

1817*

1817

Friedrich Franz I., 1785–1837. 2 Taler Gold 1792, Schwerin. Gekrönter ovaler Wappenschild umgeben von den Ketten des dänischen Elefantenordens und preuss. Schwarzen Adlerordens. Rs. Wert und Jahr. Kunzel 360. Gaett. 423. Friedb. 1724. 3,07g. Kerbrand. Unsauber entfernter Henkel. GOLD ss

1816

1816*

1815

1816

40.–

450.–

1818

4 Schilling Landmünze 1826, Schwerin. Gekröntes FF-Monogramm. Rs. Wert u. Jahr in 5 Zeilen. Kunzel 373. AKS 14. J. 29. 3,21 g. Und 4 Schilling (1/12 Taler) Landmünze 1828, Schwerin. Büste l. Rs. Wert. Kunzel 374 A7a. AKS 15. J. 35. 3,30 g. Besserer Jahrgang. Zus. 2 Stück ss

80.–

Friedrich II., 1842–1883. 1/12 Taler 1848 FN, Schwerin. Büste r. Rs. Wert. Kunzel 407 A/a. AKS 41. J. 53. 2,49 g. fvz

30.–

1819

1818*

1819*

GÜSTROW. Johann Albrecht II., 1611–1636. Doppelschilling 1617, Boizenburg. Wappenschild, darum 1-6-1-7. Rs. Reichsapfel über verschlungenem DS, rechts oben Mzz. im Feld. Slg Gaettens 713. Kunzel 462 B/b. 2,48 g. ss

50.–

STRELITZ. Adolph Friedrich IV., 1752–1794. 1/6 Taler 1754 HCB und 1/6 Taler 1757 HCB, Neustrelitz. Gekröntes Monogramm. Rs. Wert. Slg. Gaettens 860, 863. Kunzel 590 C/a u. 590 F/a. 5,14 u. 5,07 g. 2 Stück, großer und kleiner Schrötling. ss

70.–

1820

1820*

Zwei verschiedene englische Auswurfmünzen 1761 (unsigniert) auf die Vermählung seiner Schwester Sophie Charlotte mit König George III. von England und auf die Krönungsfeierlichkeiten derselben. 1. Silber. Beider Brustbilder n.r. Rs. Zwei Herzen unter einer Krone über schwebendem Putto mit Schriftband, unten Stadtansicht von London. 2. Bronze. Beider Brustbilder n.l. Rs. 4 Zeilen Schrift in Zweigen. Zu 1. Gaett. 840. Fiala 374. Brown 17. Zu 2. Gaett. –. Hauer 665. Brown 47. 25 u. 26 mm. 4,32 u. 5,66 g. 2 Stück ss

50.–


1821

1821*

1822

WISMAR. Witten vor 1379. Stierkopf. Rs. Blumenkreuz. Jesse 304. Oertzen 235ff. 1,14 g. Und STRALSUND. Witten vor 1379. Strahl. Rs. Kreuz, im linken Oberwinkel kleiner Strahl. Jesse 310. 1,30 g. Zus. 2 Stück ss

50.–

Lot. Mecklenburg-Schwerin. Sammlung Kleinmünzen in Kupfer und Billon/Silber von 1754 bis 1872. U.a. 12 Schilling 1777 (ss); 1/6 Taler 1754 (s-ss); 6 div. 1 Schilling-Stücke 1771 bis 1836; 1/48 Taler 1848; 1852 und 1858A; 3 Pfennig 1844, 1845 und div. Kupfermünzen, dabei 1 Pfg. u. 5 Pfg. 1872 B (ss-vz). Dsgl. GÜSTROW, Dreiling 1528 (ss) und Cu-III Pfg. 1692 (ss). STRELITZ, 1/48 Taler 1862 u.a. Zus. 28 Stück s bis vz

100.–

Siehe auch unter Medaillen. MEISSEN 1823*

Markgraf Friedrich IV., der Streitbare, 1381–1428 (ab 1423 Kurfürst Friedrich I. von Sachsen. Breiter Schildgroschen (Roseler) ca. 1409-1412, Freiberg. Lilienkreuz. Rs. Löwenschild, oben und zu den Seiten Rosenblüten. Hausw. 125. Krug 669/670. 2,45 g. ss

60.–

1824

1823

MÜNSTER 1824*

Maximilian Friedr. von Königseck-Rothenfels, 1762–1784. 1/3 Reichstaler (Halbgulden oder ¼ Konv.-Taler) 1764 IK, Münster. Wappen. Rs. Wert. Schulze 261. 6,34 g. Leichte Biegespur. ss

30.–

NÜRNBERG

1825

1825*

Reichstaler 1626. Mmz. Kreuz, Titel Ferdinand II. 3 Wappenschilde. Rs. Gekrönter Doppeladler. Kellner 230b. Dav. 5636. Slg. Erl. 407. 29,01 g. ss

180.–


1826*

Reichstaler 1680. 3 Wappenschilde. Rs. Stadtansicht, im Abschnitt die Jahreszahl in römischen Ziffern in einer verzierten Kartusche. Kellner 259. Dav. 5661. Slg. Erl. 629. 29,13 g. Der Rand z.T. bearbeitet. ss-vz

250.–

1827 1826

1826

1827*

1828*

½ Dukatenklippe 1700 GFN. Lamm mit Wimpel auf Erdhalbkugel l. Rs. Wappen in Zweigen unter Mauerkrone. Friedb. 1888. Kellner 90. Widhalm 14a. 1,68 g, unten winz. Loch, Hsp, leicht gewellt. GOLD ss-vz

170.–

Silberabschlag des Dukaten 1717 auf das 200-jährige Reformationsjubiläum. Das brustbild Martin Luthers n.r. Rs. Palmbaum in bergiger Flusslandschaft, im Abschnitt 2 Zeilen Schrift und Arabeske. Forster 94 (Augsburg). Slg. Whiting 225. 2,72 g. Dazu ROTHENBURG, Silberabschlag des Dukaten 1744 auf die 200-jährige Wiederkehr der Einführung der Reformation in der Stadt. Die 5 Stadttürme von Sonne bestrahlt. Rs. 9 Zeilen Schrift. Slg. Whiting 492. 2,41 g. Zus. 2 Stück vz

100.–

1829

1829* 1830*

1828

1830

Konventionstaler 1761 S.F. Titel Franz I. Sitzende Noris mit Stadtschild. Kellner 339. Dav. 2487. Slg. Erlanger 712/713. 27,94 g. Laubrand. ss+

130.–

Konventionstaler 1763 S.F. Titel Franz I. Stehende Noris mit Lorbeerzweig, an Altar mit Stadtschild opfernd. Gedenkprägung auf den Frieden von Hubertusburg. Kellner 340. Dav. 2488. Slg. Erlanger 714. 27,99 g. Laubrand. ss

150.–


1831*

Konventionstaler 1768 S.R. Titel Joseph II. Stadtansicht. Doppeladler, beide Köpfe bekrönt. Kellner 344d. Dav. 2494. Slg. Erlanger 761. 27,96 g. Randschrift. ss/fvz

150.–

1831

1832* 1833

Halber Konventionstaler 1766 S.R. Titel Joseph II. Verz. Stadtschild unter Mauerkrone. Rs. Doppeladler, beide Köpfe bekrönt. Kellner 354. Slg. Erl. 775. 13,83 g. Blumenrand. ss

120.–

Lots. Sammlung von 23 Silberkleinmünzen 15. Jhdt. bis 1807: Halbschilling o.J. (um 1465, Kellner 112, fss); 15 Kr. 1622; 5 Kr. 1763 (fss/s); 4 Kr. 1755; 1 Kr. 1648, 1659, 1765, 1773, 1786, 1799, 1806 (Rosen u. Stadtansicht). Pfennige von 1623, 1696, 1754, 1759, 1769, 1781, 1784, 1789, 1797, 1807 (2 var. Expl.). Viele Münzen in vorzüglicher Qualität! Zus. 23 Stück fss/s(1) bis fast st

200.–

1832

1832 1834

OLDENBURG 1834*

Lots. 1 Groschen 1858 (2 var. Expl.), 2½ Groschen (Hsp.) u. 1 Groschen 1858. Cu-3 Schwaren 1860 u. 1865 B, 1 Schwaren 1858 B. Birkenfeld, 3 Pfg. 1848 u. 1858 B, 2 Pfg. 1848, 1 Pfg. 1848, dazu ½ Grote 1802 u. 1831 (je s-ss). J. 52-54, 49, 50 (2), 59, 64, 58, 57, 28a,c. Zus. 12 Stück s-ss bis ss-vz

70.–

POMMERN

1835

1835*

Ulrich 1618–1620. Doppelschilling 1620 mit Gegenstempel 3 Strahlen für ANKLAM. Hildisch 259var (Münze). Ggst. Slg. Pogge zu 994. 1,58 g. Und Adolf Friedrich von Schweden, 1751– 1771. 1/12 Taler Leipziger Fuß 1763 I.D.L., Stralsund. Gekröntes AF-Monogramm. Rs. Wert in 5 Zeilen. AAJ. 255a. 3,28 g. Zus. 2 Stück fss (Ggst ss) u. ss

70.–


1836

1836*

STRALSUND unter Schweden. 1/6 Reichstaler 1658 CS, Eingebogener Stadtschild mit 3 Strahlen. Rs. Wert. Und: 1/24 Reichstaler 1686. Freistehende Strahlen, unter dem mittleren Strahl ein Kreuz. Rs. Wert. AAJ. 37 u. 76. 1,54 u. 1,62 g. Zus. 2 Stück ss u. fss

80.–

1837

1837*

WOLGAST, Stadt in Pommern. Kupferpfennig 1587. Greif. Rs. *WOL/GA•ST/15•87: Slg. Pogge 1587. 0,50 g. Dazu: Rostock, Stadt. Cu-6 Pfennig 1761 IHB. Greif. Rs. Wert. Kunzel 293.1. Zus. 2 Stück ss u. fss

60.–

SACHSEN 1838*

Johann Georg II., 1656–1680. Reichstaler 1657 auf das Vikariat. Der Kurfürst n.r. reitend. Rs. 12 Zeilen Schrift. Schnee 901. Merseb. 1154. Clauss-Kahnt 492. Dav. 7630. 29,03 g. Im Vs-Feld Sgraffito. ss

200.–

1838

1839*

Johann Georg III., 1680–1691. Gedenkgroschen 1687 o. Mzz., Dresden. Auf den Tod der Kurfürstinmutter Magdalena Sybilla, geb. Prinzessin v. Brandenburg-Bayreuth. 7 Zeilen Schrift, oben u. unten je ein Kreuz. Rs. Zwei zusammengebundene Lorbeerzweige, darin MANET. Merseb. 1216. Slg. Kernbach 3196. Clauss-Kahnt 626. Slg. Wilmersd. –. 1,92 g. Etwas unförmiger Schrötling. ss

1839

1840*

40.–

1840

Kleine Silbermedaille o.J. (v. Omeis?). Behelmter Mars (Joh. Georg III) n.r. Zu den Seiten EN MARS-SAXONICUS. Rs. Tisch mit Kurhut, gekreuzten Kurschwertern u. Helm, darum AD UTRUMQUE. Merseb. 1256. Daßdorf 975 (unter 1690 eingeordnet). Tentzel Tafel 68, dazu Text S. 648. 19,5 mm. 4,89 g. Gekerbter Rand. Vielleicht auf seinen Tod geprägt? Die abgelegten Insignien könnten darauf hindeuten. R vz

80.–


1841

1841*

Friedrich August I., der Starke, 1694–1733. Silbermedaillon o.J. (1709 v. H.P. Groskurt) auf die Rückkehr des Königs nach der Wiedererlangung des polnischen Throns nach Polen. Büste mit langem Haar n.r. Rs. Von einer Schlange umwundene gekrönte Säule vor der Landschaft Königstein bis Dresden. Dassdorf 1174. Slg. Engelhardt 1314 (Bronze). Vgl. H.-Cz. 2704 (Bronze, 66 mm) u. Merseburger 1462. 80,4 mm. 251,72 g. Vertiefung in der rechten Vorderseite. vz Dazu das Gutachten des von der IHK Wiesbaden bestellten u. vereidigten Sachverständigen HansGünther Schobner vom 29.09.2016.

850.–

Dukat 1697, siehe unter POLEN, Los 1529.

1842

1842*

Friedrich August III./I., 1763–1806/1827. Ausbeute-Konventionstaler 1798 IEC, Dresden. DER SEEGEN DES BERGBAUES. Geharn. Brustbild r. Rs. Ovales Wappen unter Kurhut in Palmenzweigen. Merseb. – (vgl. 1976 u. 1981 von 1794 bzw. 1799). Schnee 1094. Kahnt 1091. Dav. 2703. Im Vs.-Abschnitt leichte Schrammen. 27,75 g. Laubrand. vz

400.–

1843

1843*

Konventionstaler 1811 SGH, Dresden. Brustbild mit langem Zopf r. Rs. Gekröntes ovales Wappen in Palmzweigen. Merseb. 2037. Kahnt 1204. AKS 12. J. 12. 27,65 g. ss

80.–


1844*

2/3 Taler (½ Konventionstaler) 1771 EDC, Dresden. Büste r. Rs. Zwei Wappenschilde unter Kurhut. Merseb. –. Kahnt 1103. 13,82 g. Blumenrand. fss

1844

1845* 1846*

1845

2/3 Taler (½ Konventionstaler) 1783 IEC, Dresden. Büste r. Rs. Zwei Wappenschilde unter Kurhut. Merseb. – (vgl. 1941 u. 1782). Kahnt 1105. Rs. mit leichter Rd.-Justierung. 13,94 g. Laubrand. ss

50.–

1/3 Taler (¼ Konventionstaler) 1783 IEC, Dresden. Büste r. Rs. Wappen unter Kurhut in Lorbeerzweigen. Merseb. 2002. Kahnt 1113. 6,93 g. Laubrand. ss/fvz

40.–

1846

1847* 1848*

40.–

1847

Johann, 1854–1863. Ausbeute-Vereinstaler 1858 F. SEGEN DES BERGBAUS. Thun 340. Dav. 891. AKS 133. J. 108. ss

60.–

COBURG-EISENACH. Johann Kasimir und Johann Ernst II., 1572–1633. Reichstaler 1597, Saalfeld. Beider Hüftbilder gegenüber, im Abschnitt 1597. Kurschild im Kreis von 10 Wappenschilden. Schnee 174. Mers. Vgl. 2954/56. Grasser 87. Dav. 9758. 28,94 g. Starke Hsp. ss

150.–

1850 1848 1849

1849* 1850*

1848 1849

COBURG. Albrecht III., 1680–1690. Heller 1685, 1691 u. 1699, Coburg. Merseb. 3393. Grasser 394-396. Der Jahrgang 1699 scheint seltener vorzukommen. Zus. 1,76 g. Zus. 3 Stück ss

50.–

LAUENBURG. Julius Franz, 1666–1689. 2/3 Taler 1678. Brustbild r. Rs. Wappen. Dorfmann 113. Dav. 604. 14,73 g. Gegenstempel des Fränkischen Kreises (ab 1693, Slg. Erlanger 1909). ss

150.–


ex 1851

1851*

Lot. Silber- u. Billon-Kleingeld 1625 bis 1829: 1/6 Taler 1827 Tod, 1/12 Taler 1691 IK (ss), 1695 EPH u. 1698 EPH (beide s-ss), 1764, 1790 Vikariat u. 1829. Groschen 1625. 1/24 Taler 1764 (fss). 1/48 Taler 1806 u. 1 Pfg. 1765. 11 Stück Und: 25 Diverse Kupfermünzen. Albertiner u. Herzogtümer einschließlich Sachsen-Weimar 1714 bis 1872. Dazu 5× Billon Sachsen-Weimar etc. 1764-1858. 30 Stück. Zus. 41 Stück s bis ss

170.–

SOLMS 1852

LAUBACH. Christian August, 1738–1784. Speciestaler 1754, Nürnberg. Auf den Tod seiner Gemahlin Dorothea Wilhelmine von Boetticher. Beider Medaillons von zwei Händen aus Wolke gehalten. Rs. Sarkophag zwischen zwei von Engeln gehaltenen Wappenschilde, darüber Spruchband unter Krone, gehalten von 2 Händen aus Wolken. Joseph 448. Slg. Ahrens 1709. Dav. 2781. 28,99 g. Laubrand. ss

1000.–

STOLBERG 1853*

STOLBERG. Christoph Friedrich u. Jost Christian, 1704–1738. Breiter Ausbeutetaler 1707, Stempel v. Joh. Jeremias Gründler, Stolberg. 3-fach behelmtes Wappen, zwischen der Helmzier gerade die geteilte Jahreszahl 1-7-0-7. Rs. Hirsch vor Säule. Friederich 1489. Knyph. 9994. Müseler 66.1/5a. Dav. 2797. Slg. Vogelsang 966. 28,86 g. 2 leichte Schrötlingsrisse. R ss

1854

1854* 1855*

1853

800.–

1855

Ausbeute-XXIIII Mariengroschen 1707, Mzz. Zainhaken. Wert u. Jahr in 5 Zeilen. Rs. Hirsch vor Säule n.l. Friederich 1492. Müseler 66.1/6. 12,90 g. ss

150.–

Ausbeute-XXIIII Mariengroschen 1724 I.I.G., Stolberg. Wert u. Jahr. Rs. Hirsch vor Säule. Friedrich 1686. Müseler 66.2/31. Dav. 1000. 12,97 g. Winz. Rdk. ss

120.–


1856*

Ausbeute-1/3 Taler Feinsilber 1735 I.I.G. Vielfeldiges Wappen unter Grafenkrone. Rs. Hirsch n.l. vor Säule. Friederich 1755. Müseler 66.2/72. 6,53 g. ss+

1856

1857

1857* 1858*

1859*

1860*

Ausbeute-1/24 Taler (Groschen) Feinsilber 1717. Wert. Rs. Hirsch vor Säule. Friederich 1574. Müseler II u. III –. 0,81 g. R ss-vz 1717 scheinen hauptsächlich Groschen u. andere Nominale zum Reformationsjubiläum geprägt worden zu sein.

1862*

1859

40.– 100.–

1859

Ausbeute-1/48 Taler Feinsilber 1723. Wert. Rs. Hirsch vor Säule. Friederich 1682. Müseler 66.2/29. 0,39 g. Dazu Cu-1½ Pfg. 1722 u. 1 Pfg. 1722. Wert. Rs. Hirsch vor Säule. Friederich 1663, 1666/67 (2 var. Exemplare, WZ I groß u. klein). Zus. 4 Stück s-ss (2) u. ss

60.–

Jost Christian u. Christoph Ludwig, 1738/39. Ausbeute-1/48 Taler Feinsilber 1739. Wert. Rs. Hirsch vor Säule. Friederich 1817. Müseler 66.3/13. 0,35 g. R ss

60.–

1860

1861*

1857

Ausbeute-1/12 Taler Feinsilber 1733. Wert. Rs. Hirsch vor Säule. Friederich 1744. Müseler 66.2/64. 1,60 g. ss

1858

120.–

1861

1862

Christoph Ludwig und Friedrich Botho, 1739–1761. Ausbeute–1/6 Taler Feinsilber 1740. Wappen unter Grafenkrone. Rs. Hirsch vor Säule. Friederich 1832. Müseler 66.3/19. 3,23 g. Leicht gewellt. ss

100.–

Ausbeute-1/12 Taler Feinsilber 1748. Wert. Rs. Hirsch vor Säule. Friederich 1894. Müseler 66.3/54. 1,60 g. ss-vz

80.–


1863*

Ausbeute-1/12 Taler Feinsilber 1748. Wert. Rs. Hirsch vor Säule. Friederich 1894. Müseler 66.3/54. 1,58 g. Deutliche Biegespur. ss-vz

60.–

1864

1864*

Ausbeute-1/48 Taler Feinsilber 1748 (leicht gewellt) u. 2×1750 IEVC für Julian Eberhard Volkmar Claus. Wert. Rs. Hirsch vor Säule. Friederich 1896, 1911 (2). Müseler 66.3/56 u. 66.3/67 (2). 0,40 g u. 0,42 g. Zus. 3 Stück vz u. ss

70.–

1866 1865

1865

1863

1865*

1866*

1863

Friedrich Botho und Karl Ludwig, 1761–1768. Konventionstaler 1764 C, Mzmst. Joh. E.V. Claus. Hirsch vor Säule n.l. Rs. Gekröntes vielfeldiges Wappen mit Girlande behängt. Friederich 1984. Dav. 2808. J. 21. 27,79 g. Laubrand. Vs-Feld leicht geglättet. Hsp. ss

300.–

1/3 Ausbeutetaler Feinsilber 1766 EFR für Ernst Friedrich Rupstein. Hirsch vor Säule n.l. Rs. Gekröntes Wappen. Friederich 2009. Müseler 66.3/97. J. 28 (ohne Abb.). 6,43 g. R ss

180.–

1867

1867*

Konventions-1/6 Taler 1763 C u. 1/12 Taler 1763 C. Wappen/Hirsch u. Hirsch/Wert in Kartusche. Friederich 1967 u. 1978. J. 17, 13a. 5,20 u. 3,08 g. 2 Stück ss/s u. fss

50.–

1868

1868*

Lot. Heinrich XIX. der Ältere allein, 1455–1497. Pfennig o.J. Friedrich 64var. 0,31 g. Wolfgang u. vier Brüder gemeinsam, 1538–1552. Dreier 1551. Friederich 153. 0,85 g. Ludwig II u. drei Brüder gemeinsam, 1555–1571. Dreier 1568. Friedrich 236. 6-feld. Wappen. 0,95 g. Ludwig II allein, 1535– 1574. Körtling (1/84 Taler) 1564 oder 65, Nördlingen. Friederich 398/416. 0,61 g. Zus. 4 Stück s-ss

80.–


ULM 1869*

Königliche Münzstätte. Friedrich II., 1215–1250. Brakteat. Gekrönter Königskopf zwischen Blütenzweig u. Turm. Cahn 186 (Lindau). Bonh. 1863. Wüthrich 303. Berger 2598. 0,48 g. vz

1870

130.–

1870

1869

WALDECK und PYRMONT 1870*

Georg Heinrich, 1813–1815. 2 Mariengroschen 1822 FW, Arolsen. 2,07 g. Dazu: Kupfer-1 Pfennig 1809 FW. AKS 26, 10. J. 28 u. 3. Zus. 2 Stück ss

30.–

WESTFALEN 1871*

Hieronymus Napoleon, 1807–1813. 2/3 Taler Feinsilber Reichsfuß 1809 C, Clausthal. Büste n.l. Rs. Wert. AKS 11. J. 16. 13,08 g, Kettenrand. ss

1871

1872*

100.–

1872

2/3 Taler Feinsilber Leipziger Fuß 1812 C, Clausthal. Belorbeerte Büste n.r. Rs. Wert. AKS 25. J. 17. 13,02 g, Kettenrand. Kl. Druckstelle im Vs.-Feld. ss

80.–

1873

1873*

1/6 Taler 1812 B, Braunschweig. Gekröntes Wappen. Rs. Wert. AKS 15. J. 21. 5,63 g, Kerbrand. ss

35.–

1874

1874*

Lot. Hieronymus Napoleon, 1807–1813. Cu-1 Pfg. 1808 C (2). 20 Cent 1808 C u. 10 Cent 1808 A (s, korrodiert u. s-ss). Cu-5 Cent 1809 C, 1812 C. 3 Cent 1809 C (5). 2 Cent 1809 C, 1810 C (2), 1812 C (2). 1 Cent 1809 C (2), 1812 C (2). Zus. 20 Stück s bis ss

50.–


WÜRTTEMBERG

1875

1875*

Karl Eugen, 1733/1744–1793. 20 Kreuzer 1764, Stuttgart. Brustbild in Zweigen. Rs. Wappen. Schön 125. Klein/Raff 20. 6,64 g. Justierstriche. ss

55.–

1876

1876*

Friedrich II./I., 1803/1806–1816. 20 Kreuzer 1809 ILW, Stuttgart. Brustbild mit Umhang l. Rs. Wappen. Klein/Raff 37.3b. AKS 43. J. 11. 6,67 g. vz

160.–

1877

1877*

Wilhelm I., 1816–1864. 20 Kreuzer 1818 W, Stuttgart. Büste r. Rs. Wert. Klein/Raff 54. AKS 88. J. 35. 6,57 g. Justierstriche am Rand ss

70.–

1878

1878*

TÜBINGEN. Hugo I., 1162–1182. Pfennig o.J. 3 Türme über einer Raute. Rs. Kreuz mit einem V in den Winkeln. Slg. Bonh. 1736. Slg. De Wit 2489. 0,70 g. ss

40.–

LOTS altdeutscher Münzen 1879

1880

Sammlung von 64 Kleinmünzen in Billon/Silber (27) und Kupfer, 18. Jhdt. bis 1867. Dabei viel Sachsen und Thüring. Kleinstaaten. Dabei u.a. Hessen-Kassel, 2½ Sgr. 1865 (AKS 65, Riffelrand). Sachsen, 1/12 Taler 1763 und 1764 (zus. 5 var. Expl.), Meiningen, ½ Gulden 1846 (Kratzer; ss). Schwarzb.-Sondershausen, 1 Sgr. 1851 A. Zus. 64 Stück auf BEBA-Tablett meist s bis ss

150.–

Sammlung von über 170 verschiedenen zumeist deutschen Kleinmünzen vom Mittelalter bis 1871. Aachen bis Westfalen, aufgelegt auf 6 Tabletts einschließlich etwas Salzburg, Tirol u. Wiener Pfennige sowie Straßburg und ½ und 1 Groat Edward III. v. England. – Der Silberanteil beträgt 133 Stück. Nur 55 Münzen sind nach 1800 ausgeprägt. Insgesamt sind viele Stücke mit Bestimmungszetteln versehen. Ohne Bewertung sind zusätzlich 16 Münzen von geringer Qualität enthalten. Zus. 186 Stück im BEBA-MINI-Kasten. s bis vz

780.–

—————


DEUTSCHE MÜNZEN NACH 1871 GOLDMÜNZEN des DEUTSCHEN KAISERREICHS BADEN 2001*

Friedrich I., 1856–1907. 5 Mark 1877 G. J. 185.

ss

300.–

2002*

20 Mark 1894 G. J. 189.

ss

280.–

vz

280.–

fss

250.–

fss

160.–

2002

2003*

2003

2001

Friedrich II., 1907–1918. 20 Mark 1914 G. J. 192. Kl. Kratzer BAYERN

2004*

Ludwig II., 1864–1886. 5 Mark 1877 D. J. 195. HAMBURG

2005*

10 Mark 1875 J. J. 209. Kl. Rdk.

2004

2005

2006

2006*

10 Mark 1888 J. J. 209. Kl. Rdk.

fss

160.–

2007*

10 Mark 1900 J. J. 211.

ss+

190.–

2008

2007

2008

2008*

20 Mark 1893 J. J. 212.

ss

270.–

2009*

20 Mark 1895 J. J. 212.

ss

270.–

ss

270.–

2009

2010*

20 Mark 1897 J. J. 212.

2010


2011*

20 Mark 1899 J. J. 212.

270.–

st

290.–

ss

280.–

vz+

220.–

2012

2011

2012*

ss

20 Mark 1913 J. J. 212. Winz. Rdd. PREUSSEN

2013*

Wilhelm I., 1861–1888. 20 Mark 1888 A. J. 246.

2014

2013

2014*

2013

Friedrich III., 1888. 10 Mark 1888 A. J. 247. SACHSEN

2015*

Johann, 1854–1873. 20 Mark 1872 E. J. 258.

fss

320.–

2016*

20 Mark 1872 E. J. 259.

ss

320.–

2017*

Friedrich August III., 1904–1918. 20 Mark 1905 E. J. 268.

ss

300.–

2015

2016

2017

2018

2019

WÜRTTEMBERG 2018*

Karl, 1864–1891. 20 Mark 1873 F.J. 290.

2019*

Wilhelm II., 1891–1918. 20 Mark 1900 F. J. 296.

ss-vz

300.–

vz

300.–


SILBERMÜNZEN des DEUTSCHEN KAISERREICHS ANHALT 2020*

Friedrich II., 1904–1918. 3 Mark 1911 A. J. 23.

2020

2021*

ss

50.–

fvz

40.–

ss-vz

150.–

2021

3 Mark 1914 A. Silberhochzeit. J. 24. Patina. BADEN

2022*

Friedrich I., 1856–1907. 5 Mark 1902 G. J. 29.

2023

2023

2022

2023*

2 Mark 1902 G. Regierungsjubiläum. J. 30.

fst

25.–

2024

2 Mark 1902 G. Regierungsjubiläum. 2 Mark 1906 G. Goldene Hochzeit. J. 30, 34. 2 Stück.

vz

30.–

2025*

2 Mark 1905 G. J. 32.

fst

130.–

vz

40.–

vz

100.–

2025

2026*

2026

2 Mark 1907 G. Auf seinen Tod. J. 36.

2027

2027*

5 Mark 1907 G. Auf seinen Tod. J. 37.


BAYERN 2028*

Otto, 1886–1913. 2 Mark 1898 D. J. 45.

fss

45.–

2029

2 Mark u. 5 Mark 1904 D. J. 45, 46. 2 Stück

ss

35.–

2030

2028

2028

2030*

5 Mark 1913 D. J. 46. Vs. minim. berieben.

PP

600.–

2031*

3 Mark 1910 D. J. 47.

fst

25.–

2032*

Luitpold, Prinzregent. 3 Mark 1911 D. 90. Geburtstag u. 25-jähr. Regentschaftsjub. J. 49. vz-st

20.–

2033

2 u. 3 Mark 1911 D. 90. Geburtstag u. 25-jähr. Regentschaftsjubiläum. J. 48, 49. 2 Stück

vz

35.–

2034*

Ludwig III., 1913–1918. 2 Mark 1914 D. J. 51.

vz-st

50.–

vz

25.–

st

80.–

2032

2031

2034

2035*

2035

3 Mark 1914 D. J. 52.

2034

BREMEN

2036

2036*

2 Mark 1904 J. J. 59.


HAMBURG 2037*

2 Mark 1896 J. J. 63.

2037

ss

30.–

2038

2038*

2 Mark 1904 J. J. 63.

st

100.–

2039*

2 Mark 1907 J. J. 63.

vz

80.–

2040

2039

2040*

2 Mark 1914 J. J. 63.

vz

80.–

2041*

5 Mark 1913 J. J. 65.

vz

50.–

s-ss

55.–

vz

90.–

2043

2041

2042

HESSEN 2042*

Ludwig III., 1848–1877. 5 Mark 1876 H. J. 67. LÜBECK

2043*

3 Mark 1912 A. J. 82.


MECKLENBURG-SCHWERIN 2044*

Friedrich Franz IV., 1897–1918. 2 Mark 1904 A. Hochzeit. J. 86.

2045

2044

2045*

fvz

35.–

ss-vz

100.–

vz

100.–

vz/st

400.–

2044

3 Mark 1915 A. Jahrhundertfeier. J. 88. Kratzer a.d. Vs. PREUSSEN

2046*

Friedrich III., 1888. 5 Mark 1888 A. J. 99. Kl. Kratzer.

2047 2046

2046

2047*

Wilhelm II., 1888–1918. 2 Mark 1888 A. J. 100.

2048

2048*

5 Mark 1906 A. J. 104. Schöne Patina. Nur 415 Exemplare in PP geprägt.

PP

1000.–

2049*

5 Mark 1907 A. J. 104. Kl. Kratzer.

fvz

40.–

PP

40.–

2049

2050*

2 Mark 1901 A. 200 Jahre Königreich. J. 105.

2050 2049


2051

2 u. 5 Mark 1901 A. 200 Jahre Königreich. J. 105, 106. Zus. 2 Stück

vz

60.–

2052*

3 Mark 1910 A. Uni Berlin. J. 107.

vz

45.–

vz

40.–

vz/st

130.–

2053

2052

2053*

3 Mark 1911 A. Uni Breslau. J. 108. SACHSEN

2054*

Albert, 1873–1902. 5 Mark 1902 E. Auf seinen Tod. J. 128.

2055

2055

2054

2055*

Georg, 1902–1904. 2 Mark 1904. Auf seinen Tod. J. 132.

vz

65.–

2056*

Friedrich August III., 1904–1918. 5 Mark 1914 E. J. 136. Winz. Kratzer.

PP

500.–

2057 2056

2056

2057*

2 Mark 1909 E. Universität Leipzig. J. 138.

fst

60.–

2058*

2 Mark 1909 E. Universität Leipzig. J. 138.

vz-st

55.–

vz

50.–

2058

2059*

2 Mark 1909 E. Universität Leipzig. J. 138.

2059


SACHSEN-MEININGEN 2060*

Georg II., 1866–1914. 3 Mark 1915. J. 155.

vz

120.–

vz-st

80.–

vz

50.–

vz

90.–

vz/st

75.–

vz

100.–

ss-vz

50.–

SACHSEN-WEIMAR-EISENACH

2061

2060

2061*

Wilhelm Ernst, 1901–1918. 2 Mark 1903 A. Hochzeit mit Caroline. J. 158.

2062*

3 Mark 1910 A. Hochzeit mit Feodora. J. 162.

2062

2063*

2060

2063

3 Mark 1915 A. Jahrhundertfeier. J. 163. Berieben. SCHWARZBURG-SONDERSHAUSEN

2064*

Karl Günther, 1880–1909. 2 Mark 1905 A. Regierungsjubiläum. J. 169a.

2064

2065*

2065

3 Mark 1909 A. Auf seinen Tod. J. 170.

2064

WÜRTTEMBERG

2066

2066*

Wilhelm II., 1891–1918. 2 Mark 1906 u. 1914 F. J. 174. 2 Stück


2067*

3 Mark 1911 F. Silberhochzeit. J. 177a.

fst

30.–

ss

70.–

ss-vz

70.–

ss/fvz

70.–

vz

35.–

ss-vz u. ss

70.–

2068

2067

2067

DEUTSCHE KOLONIEN DEUTSCH-OSTAFRIKA 2068*

¼ Rupie 1898 u. 1901. J. 711. 2 Stück

2069*

1 Rupie 1890 A. J. 713.

2070

2069

2070*

1 Rupie 1912 J. J. 722. WEIMARER REPUBLIK

2071*

3 Mark 1924 A. J. 312. Rs. fleckig.

2072

3 Mark 1924 A, 1925 D. J. 312. 2 Stück

2073

2071

2073*

3 Mark 1925 A. Rheinlandfeier. J. 321. Leichte Tönung a.d. Rs.

PP

200.–

2074

3 Mark 1925 J. Rheinlandfeier. J. 321.

vz

25.–

2075*

5 Mark 1925 A. Rheinlandfeier. J. 322. Kl. Druckstelle a.d. Wertzahl.

vz-st

110.–

PP

160.–

2075

2076*

3 Mark 1926 A. Lübeck. J. 323. Minim. berieben.

2076

2075


2077*

3 Mark 1926 A. Lübeck. J. 323. Winz. Kratzer.

fst

90.–

2078

2077

2078*

3 Mark 1926 A. Lübeck. J. 323.

fvz

70.–

2079*

3 Mark 1927 A. Bremerhaven. J. 325. Winz. Kratzer.

fst

120.–

vz

320.–

vz-st

90.–

vz-st

200.–

PP

400.–

vz-st

350.–

2079

2080*

5 Mark 1927 A. Bremerhaven. J. 326.

2081*

3 Mark 1927 A. Nordhausen. J. 327.

2083

2081

2082*

3 Mark 1927 F. Tübingen. J. 328. Kl. beriebene Druckstelle im Vs.-Feld.

2083*

5 Mark 1927 F. Tübingen. J. 329. Unbedeutende kl. Schramme im Vs.-Feld.

2082

2084*

2079

2080

5 Mark 1927 F. Tübingen. J. 329.

2084

2083

2082


2085*

5 Mark 1928 A. Eichbaum. J. 331.

2086

2085

ss

80.–

2085

2086*

3 Mark 1928 D. Dinkelsbühl. J. 334.

fst

450.–

2087

3 Mark 1929 A. Lessing. J. 335.

vz

25.–

2088*

5 Mark 1929 A. Lessing. J. 336. Kl. Kratzer.

vz-st

125.–

vz-st

100.–

vz

35.–

2089

2089

2088

2089*

3 Mark 1929 A. Waldeck. J. 337.

2090*

3 Mark 1929 E. 1000 Jahre Meißen. J. 338.

2091

2091

2090

2091*

5 Mark 1929 E. 1000 Jahre Meißen. J. 339. Leichte Druckstelle a. d. Wertseite.

vz

250.–

2092*

5 Mark 1929 E. 1000 Jahre Meißen. J. 339.

ss

200.–

2093

3 Mark 1929 A. Verfassung. J. 340.

vz

20.–

fvz

80.–

2092

2094*

5 Mark 1929 A. Verfassung. J. 341.

2094 Vs.


2095*

5 Mark 1929 J. Verfassung. J. 341.

2095

2096

vz

90.–

2095

2096*

3 Mark 1930 A. Zeppelin. J. 342.

vz

50.–

2097*

5 Mark 1930 A. Zeppelin. J. 343.

vz-st

130.–

2098

2098

2097

2098*

3 Mark 1930 A. Vogelweide. J. 344.

vz

50.–

2099*

3 Mark 1930 J. Vogelweide. J. 344.

vz+

60.–

2100

3 Mark 1930 A. Rheinland-Räumung. J. 345. Oxidfleck.

vz

25.–

vz-st

80.–

ss

160.–

vz-st

60.–

2099

2101*

3 Mark 1931 A. Freiherr vom Stein. J. 348.

2102*

3 Mark 1931 A. Kursmünze. J. 349.

2102

2103*

3 Mark 1932 J. Goethe. J. 350.

2101

2103


FREIE STADT DANZIG

2104

2104*

½ Gulden u. 1 Gulden 1932. J. D14 (Vs. leicht korr.), D15. 2 Stück

ss-vz

40.–

ss

120.–

st

45.–

ss-vz

100.–

DRITTES REICH 2105*

5 Mark 1933 G (Auflage nur 12.200 Ex.). Luther. J. 353.

2105

2106*

2106

2 Mark 1934 F. Schiller. J. 358. Winz. Rdd. BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND

2107*

BANK DEUTSCHER LÄNDER. 50 Pfennig 1950 G. J. 379.

2108

2108

2107

2108*

2 Mark 1951 D, F, G, J. J. 386. 4 Stück

ss-vz

30.–

2109

2 Mark 1951 D, F, G, J. J. 386. 4 Stück

ss

25.–

2110*

5 Mark 1952 D. Germanisches Museum. J. 388.

fst

300.–

vz

280.–

2110

2111*

5 Mark 1952 D. Germanisches Museum. J. 388.

2111


2112*

5 Mark 1955 G. Türkenlouis. J. 390.

2112

vz-st

120.–

2113

2113*

5 Mark 1957 J. Eichendorff. J. 391.

vz

120.–

2114*

5 Mark 1957 J. Eichendorff. J. 391. Leichte Kratzer im Vs-Feld.

vz

110.–

st

20.–

GOLD PP

420.–

2114

2115

2115*

5 Mark 1964 J. Fichte. J. 393.

2116*

1 Mark in Gold 2001 A. Abschiedsprägung der Bundesbank. J. 481.

2116

2117*

2117

2116

200 Euro 2002 F. Währungsunion. J. 494. Mit Zertifikat. Originaletui leicht berieben. GOLD PP

1600.–

DEUTSCHE DEMOKRATISCHE REPUBLIK 2118*

20 Mark 1975. Bach. Noten und Schrift vertieft. J. 1555P.

st

80.–

PP

50.–

2119

2118

2119*

20 Mark 1978. Herder. J. 1570. In Orig.–plombierter Klarsichtkapsel.

2118


POBEN und VERPRÄGUNGEN deutscher Münzen nach 1871 2120*

1 Reichsmark 1927 A. Messing (Cu-Zn32). Mit Randschrift. Zu J. 319. Vgl. Slg. Beckenbauer 3462, vgl. Schaaf 319 M3. 5,15 g. ss

100.–

2121

2121*

BRD. 1 Mark 1982 J. J. 385. 2 Stück mit unterschiedlichen Prägefehlern.

vz

50.–

2 Mark 1951 F. J. 386. Auf 1-DM-Schrötling (J. 385) geprägt (ein D-Stück vgl. Künker A287, Los 2714). R vz

400.–

2122

2120

2122*

2123

2123*

5 Mark 1966 G. Ohne Randschrift. J. 387 Anm.

fst

100.–

ss-vz

30.–

2 Mark Adenauer 1971 G. Auf dünnem Schrötling geprägt. J. 406. Zum Rand hin und Zentrum der Rs. leichte Prägeschwäche (weitere G-Stücke vgl. Peus A400, Los 2830/31). 3,79 g. vz

70.–

2124

2124*

2 Mark Max Planck. Ronde mit Randschrift. Zu J. 392. Rs. Kratzer.

2125

2125*


2126*

5 Mark 1973 G. Frankfurter Nationalversammlung. J. 412. Leichter Doppelschlag.

vz-st

40.–

5 Mark 1992 J. Durch Prägedruck(?) auf Wertseite um 1,5 mm aufgeweitete Ronde. Rondendurchmesser a.d. Rs. sowie Gewicht sind korrekt. vz-st

70.–

2126

2127*

2127

2128

2128*

5 Mark 1977 G. Heinrich v. Kleist. Ca. 45° Stempeldrehung. 2 Mark 1991 A. Kurt Schumacher. Kehrprägung (ca. 170° Stempeldrehung). J. 421 u. 424 Anm. Zus. 2 Stück fst u. fvz

40.–

LOTS deutscher Münzen nach 1871 2129

2130 2131 2132 2133 2134

2135 2136 2137

KAISERREICH. Ag-20 Pfg. 1873 C (s), 1874 A, D. 1875 C, J. 1876 B (s), F. CuNi-20 Pfg. 1887 A, G (fss), 1890 E (ss) u. 1892 J (ss). 25 Pfg. 1909 A, G, 1910 A, 1911 A, 1912 D. Ag-50 Pfg. 1875 C (fss), 1876 C, G u. 1877 A. J. 5 (7), 6 (2), 14 (2), 18 (5) u. 7 (4). Zus. 20 Stück s bis fvz

100.–

CuNi-20 Pfg. 1888 J. 50 Pfg. 1875 A, 1876 J. 25 Pfg. 1912 J. Dazu ½ Mark 1914 A, 1916 A, 1919 E u. J. J. 6, 7 (2), 18 u. 16 (4). Zus. 8 Stück vz-st

50.–

½ Mark 1905 bis 1919. Verschiedene Jahre und Münzzeichen – die Stücke mit Mzz J zumeist geschwärzt. J. 16. Zus. 26 Stück meist vz

50.–

1 Mark 1873 bis 1887 und 1891 bis 1915. Verschiedene Jahre und Münzzeichen. J. 9 (16) u. 17 (33). Zus. 49 Stück s bis vz

150.–

PREUSSEN. 2 u. 3 Mark 1913 A (Befreiungskriege). 2 u. 3 Mark 1913 A (Regierungsjubiläum). J. 109, 110, 111, 112. Jeweils 2 Stück. Zus. 8 Stück vz bis st

90.–

PREUSSEN. 2 Mark 1876 C (s) u. 1906 A. 3 Mark 1909 A (2), 1911 A, 1912 A (2). 5 Mark 1903 A. 2 u. 3 Mark 1913 A (Befreiungskriege), 3 Mark 1913 A (Regierungsjubiläum), 1914 A. J. 96C, 102, 103 (5), 104, 109, 110, 112, 113. 12 Stück s bis vz-st

150.–

HAMBURG. 2 Mark 1876 (s-ss) u. 1902 J. 3 Mark 1909 J u. 5 Mark 1903 J. J. 61, 63-65. Zus. 4 Stück s-ss(1) u. ss

50.–

HAMBURG. 2 Mark 1876 u. 1903 J. 3 Mark 1911 J (fvz) u. 5 Mark 1876 J. J. 61-64. Zus. 4 Stück s-ss u. fvz

50.–

7 verschiedene 3-Mark-Stücke des Kaiserreichs: BADEN Friedrich II 1909 G, BAYERN Otto 1911 D, Luitpold 1911 D, HAMBURG 1908 J, SACHSEN Friedrich August 1912 E, Leipzig 1913 E, WÜRTTEMBERG Wilhelm II 1912 F. J. 39, 45, 49, 64, 135, 140, 175. Zus. 7 Stück ss bis vz

85.–


2138

2138*

2139

2140

2141

2142

2143 2144

12 verschiedene 3-Mark-Stücke des Kaiserreichs: BADEN Friedrich II 1909 G, BAYERN Otto 1909 D, Luitpold 1911 D, HAMBURG 1909 J, PREUSSEN Wilhelm II 1908 A, Befreiungskriege 1913 A, Regierungsjubiläum 1913 A, Uniform 1914 A, SACHSEN Friedrich August 1909 E, Leipzig 1913 E, WÜRTTEMBERG Wilhelm II 1912 F, Silberne Hochzeit 1911 F. J. 39, 45, 49, 64, 103, 110, 112, 113, 135, 140, 175, 177a. Zus. 12 Stück ss bis vz

150.–

9 verschiedene 5-Mark-Stücke des Kaiserreichs: BADEN Friedrich I 1893 G, 1903 G, BAYERN Ludwig II 1874 D, PREUSSEN Wilhelm I 1874 A, Wilhelm II 1902 A, 1913 A, SACHSEN Albert 1876 E, 1898 E, WÜRTTEMBERG Wilhelm II 1901 F. J. 29, 33, 42, 97A, 104, 114, 122, 125, 176. Zus. 9 Stück ss

180.–

KAISERREICH bis DRITTES REICH. Sammlung von Kleinmünzen 1 Pfg. bis 10 Pfg. (1873-1945): 1 Pfg. 1874-1944. 2 Pfg. 1873-1940. 4 Pfg. 1932 (A-J komplett). 5 Pfg. 1874-1944. 10 Pfg. 18731945. J. 1-4, 10-13, 297-300, 306-310, 313-317, 361-364, 369-371. Zus. ca. 262 Stück, einige doppelt, aufgelegt auf 3 BEBA-Schubern. s bis vz

200.–

KAISERREICH bis BRD. Nahezu vollständige Typensammlung von Kursmünzen, aufgelegt u. beschriftet auf Karton in 5 BEBA-Tabletts: Kaiserreich u. Inflation, 1 Pfennig bis 1 Mark. Es fehlen J. 15 u. 298Z. Weimarer Republik u. Drittes Reich (inkl. 2 u. 5 Mark Hindenburg, Garnisionskirche mit/ohne Datum, 2 Mark Luther u. Schiller). Inflationsgeld aus Aluminium, 1 Rentenpfennig bis 3 Mark, 1 Reichspfennig bis 2 Mark. Alliierte Besetzung. Es fehlen J. 318, 331, 349, 353 u. 359. Bundesrepublik, 1 Pfennig bis 5 Mark (DM 28,86 nominale). Es fehlt J. 379. J. 1–14, 16–18, 297–317, 319, 320, 324, 352, 354-358, 360–378, 380–387, 392, 406, 407, 415, 424, 445, 450, 459. Zus. 85 Münzen ss bis st

200.–

DEUTSCH-OSTAFRIKA. 1 Rupie 1890 (fss, Hsp.). Cu-Pesa 1892, ½ Heller 1906 J, 1 Heller 1904 A, 1907 J. CuNi-10 Heller 1909 J. ½ Rupie 1909 A (beschädigt, gewellt), Tabora 2×20 Heller 1916 (mit Schrötlingsfehlern, J. 727). Zus. 9 Stück meist ss

60.–

WEIMARER REPUBLIK. 50 Rentenpfennig 1924 D u. J. 50 Pfg. 1927 G, 1928 E, 1929 A, 1931 A, 1935 J, 1936 A, 1937 A, 1938 J. J. 310, 324. ss bis vz

50.–

1 Mark 1924 J, 1925 A. 1 Reichsmark 1925 A, 1926 A. 2 Reichsmark 1925 D, 1926 A, 1927 A. J. 311 (2), 319 (2) u. 320 (3). Zus. 7 Stück ss

60.–

2145

2145*

2 Mark 1925 A (3), 1926 A (3), D, F, J, 1927 A. J. 320. 10 Stück

ss

100.–


2146

DRITTES REICH. 1 Reichsmark 1933 D, 1934 A, 1935 A, 1936 A, 1937 D, 1938 E, 1939 A. J. 354. Zus. 7 Stück vz

35.–

2147

50 Reichspfennig 1938 F, 1939 A, 1939 J (ss). J. 365. Zus. 3 Stück

ss (1) u. vz

60.–

2148

50 Reichspfennig 1935 J. 1938 J, 1939 A. 1 Mark 1934 D u. 1935 A. J. 324, 365 (2) u. 354 (2). Zus 5 Stück vz-st

50.–

2 Mark 1934 A, D, E, F und 5 Mark 1934 A, E, G. Jahrestag der Reichsgründung. J. 355 u. 356. Zus. 7 Stück ss

45.–

2 Mark 1936 bis 1939 Hindenburg. Nahezu komplette Serie nach Jahrgang und Mzz, es fehlt nur 1939 E. J. 366. Zus. 23 Stück ss bis vz+

90.–

5 Mark 1934 u. 1935 Garnisonskirche Potsdam. Komplette Serie. J. 357, 12 Stück. 5 Mark 1935 u. 1936 Hindenburg. Komplette Serie. J. 360, 12 Stück. 5 Mark 1936 bis 1939 Hindenburg. Komplette Serie. J. 367, 25 Stück. Zus. 49 Stück auf BEBA-Tablett. ss bis st

270.–

DANZIG, Freie Stadt 1920–1939. ½ Gulden 1923, Utrecht (vz). 10 Pfg. 1923, 1932. 5 Pfg. 1923 (gebogen), 1928 (vz), 1932. 1 Pfg. 1937. J. D 6, 5, 13, 4 (2), 12, 2. Zus. 7 Stück ss bis vz

50.–

1 Pfennig 1937 (4 Stück, davon 3× fst). 2 Pfg. 1923, 1926, 1937 (fst). 5 Pfg. 1928 (R), 1932 (2, 1×st). 10 Pfg. 1932 (2). J. D2, 3, 4, 12 u. 14. Zus. 13 Stück ss bis fst (5)

40.–

NOTGELD. Kleine Sammlung von Notgeldmünzen 1920er Jahre Aachen bis Wittenberge. Darunter Bremen, 50 Pfg. Verrechnungsmünze (J. N44*). Weißmetall u. Zink (32), Aluminium (14), Steinzeug (6). Dazu Elberfelder Kornverein, Kupfermarke 1817 für 1 Brod (Druckstelle). Zus. 53 Stück aufgelegt auf BEBA-Tablett. ss bis st

80.–

ALLIIERTE BESATZUNG. Zn-1 Pfg. 1945 F (v). 5 Pfg. 1947 A, D, 1948 A. 10 Pfg. 1945 F, 1947 A, F (v), 1948 F. J. 373b, 374 (3), 375 (4). Zus. 8 Stück ss bis vz

60.–

2156

BRD. 5 Mark 1951 F, 1959 J, 1964 F, G, J, 1966 G u. J. J. 387. 7 Stück

vz bis st

40.–

2157

Sammlung von 1, 2 u. 5 Mark-Stücken ca. 1993-1998 aus ursprünglichen Jahrgangssätzen „st“ (A, D, F, G, J) nach Nominalen sortiert in Lederalbum (Ringbinder) mit Klarsichtseiten (23×17 cm)Teilweise fehlen Münzen der Jahre 1995, 1996 u. gelegentlich von 1997. Bei 2 Mark fehlt nur der Jahrgang 1995. Irrtum vorbehalten (Nennwert insgesamt DM 263.–). Zus. 116 Stück st

130.–

Sammlung Numisblätter 2001-2017. Blatt 3/2001 (10 DM BVerfG), 1-5/2002 (5×10€), 1-6/2003 inkl. WM (6×10€), WM u. 1-5/2004 (6×10€), WM u. 1-5/2005 (6×10€), WM u. 1-4/2006 (5×10€), 15/2007 (5×10€), 1-5/2008 (5×10€), 1-6/2009 (6×10€), 1-6/2010 (6×10 €), 1-6/2011 (6×10€), 15/2012 (5×10€), 1-5/2013 (5×10€), 1-5/2014 (5×10€), 1-6/2015 (5×10€ u. 1×25€), 1-5/2016 (5×20€), 1 u. 2/2017 (2×20€). Dazu 6 Seiten Sonderthemen (10 DM, 5 Mark DDR, 16 Euro-Cent). Komplette Sammlung Numisblätter mit 50×10 € (Ag925), 1×10 € (Ag625), 25×10 € (CuNi), 7×20 € (Ag925) u. 1×25€ (Ag999) Gedenkmünzen 2002 bis 2/2017 in 8 Alben, zus. 93 Münzen (ca. 935€ nominal inkl. DM). st

975.–

2149 2150 2151

2152 2153 2154

2155

2158

ex 2159

2159*

DDR. Nationale Front der DDR. Weiße Bisquitporzellan-Verdienstmedaille FÜR/HERVOR-/ RAGENDE/ LEISTUNGEN/ IN DER BÜRGER-/ INITIATIVE der „MACH MIT“-Bewegung. 65 mm. Im blauen Orig.–Etui mit Goldschrift im Innendeckel (110×110×27,5 mm). 4 Stück Prägefrisch

15.–


PAPIERGELD Altdeutsche Staaten vor ca. 1871 2201*

Bayern. Königl. Bayer. Staats-Schuldentilgungs-Commission. 5 Gulden, München, den 5.9.1866. Serie XV, Nr. 40716. Pick/Rixen A 37. Keller 22n. Mittelfalz restauriert. IV

2202

2201

2202*

2203*

Hameln. Zwei Einlieferungs-Quittungen des hiesigen Postamtes über Wertsendungen verschiedener Einlieferer nach Hannover, Hameln, 3.10.1809. Namen, Ort und Datum von Hand ausgefüllt. Graues Büttenpapier an den unteren Rändern wurmstichig, sonst II

70.–

Hessen. Kurhessische Leih- & Commerzbank. Kassenschein über 10 Thaler, Cassel 1.5.1855. Keller 62b. Pick/Rixen A 144. Rs. 2 Falzeinrisse hinterlegt. ss

350.–

2203

2204*

2205*

80.–

2204

Kaiserslautern. Darlehensschein der Stadt über 1, 2 und 5 Gulden südd. Währung, Kaiserslautern 31.7.1870. Mit Trockenstempel der Kammgarnspinnerei Nr. 2262 (1 Gulden) und Nr. 376 (2 Gulden), Nr. 412 (5 Gulden). Pick/Rixen 576b, 577 und 578a. 3 Scheine IV

70.–

Preussen. Hauptverwaltung der Staatsschulden. Kassenanweisung über 1 Taler Courant, Berlin 6.5.1824 No-199034. Lit. D. Keller XI, 87a. Pick/Rixen A208. Mittelfalz und Ränder mit Ein- und Abrissen. V

60.–

2205 2206

2206*

Hauptverwaltung der Staatsschulden. Kassenanweisung über 1 Taler Courant, Berlin 2.1.1835. Serie XV Fol. 7035B. Keller XI, 876. Pick/Rixen A211. Rs-Rand unten hinterlegt. Durch Lochung entwertet. III-IV

250.–


2207*

2208

Hauptverwaltung der Staatsschulden. Königl. Kassenanweisung über 5 Thaler Courant, Berlin den 2. November 1851. Serie II, Fol. 18. Keller XI, 87c. Pick/Rixen A216. Rs. etwas ausgeblichen oder schwacher Druck. R III-IV

600.–

Desgleichen. Kassenanweisung über 1 Taler Courant, Berlin den 13. Februar 1861. Serie VII. Fol. 254. Quetschfalten am Rand. V

60.–

2207 2209

2209* 2210*

Schleswig-Holstein, Herzogtümer. Altona, Anweisung auf die Einnahmen des SchatzkammerAbtragsfonds. 2 Reichsthaler 24 Schilling 8. April 1808. Pick/Rixen A 481b. IV-V

120.–

Kassenschein. 1 Thaler 31.7.1848. Dazu: 5 Reichsthaler 1.9.1854. Pick/Rixen A 488, A 494. 2 Scheine

V

130.–

2210

2211

2211*

Stadt Tondern. 4 Schilling 1812. Pick/Rixen A 646.

III

65.–

2212

4 Schilling 1812. Pick/Rixen A 646. Im unteren Randbereich kl. Fehlstellen.

IV

50.–

2213*

Provisorische Regierung. Kassenschein über 1 Taler- 2 ½ Mark Schleswig-Holsteinisch Courant nach dem Gesetz vom 31.7.1848. Folio 859A. No. 84611 (handschriftlich). Keller XI, 107. Pick/Rixen A488. Nickels VIII, S. 302. IV

170.–

2213

2214*

2214

Oberste Civilbehörde von Holstein in Kiel. Kassenanweisung über 2 ½ Mark Courant, Kiel 17.7.1851. Folio 628, No. 62083 (handschriftlich). Keller XI, 57a. Pick/Rixen A491. Nickels IX, S. 303. Mittelfalz. IV

220.–


2215*

Württemberg. Württembergischer Cassa-Verein von G. Müller in Stuttgart. Cassenschuldschein über 5 Gulden südd. Währung, Stuttgart 1.8.1870, zahlbar bis 30.6.1871. Pick/Rixen A535. Serie C, Nr. 4293. Loch-Entwertung. I-II

2215

220.–

2216 2218

Papiergeld der Kolonien 2216*

Deutsch-Ostafrika. Deutsch-Ostafrikanische Bank. Interims-Banknote über 10 Rupien, Daressalam 1.6.1916. Serie B. Das Geheimzeichen „W“ kopfstehend. Ros. 935a. II-III

80.–

Erster und Zweiter Weltkrieg 2217

Generalgouvernement Warschau, ½ Mark 9.12.1916/17. Ros. 439a. Darlehenskasse Ost, Kowno, 50 und 100 Mark 4.4.1918. Ros. 469D,470. Wehrmachtsausgabe, 5 Reichspfg. o.D. (1942). Ros. 502 (V). Verrechnungsscheine 1, 10, 50 Reichsmark 15.9.1944 (alle II). Ros. 511, 513, 514. Zus. 7 Scheine I bis III

50.–

Reichsbanknoten 2218*

Deutsche Reichsbank. 5 Billionen Mark vom 15.3.1924. Reichsdruck. Serie D Nr. 08251480. Ros. 138. Faltspuren. IV

2219

100.–

2220

2219*

50 Mark vom 11.10.1924. Serie B. Nr. 5267249. Ros. 170 (Udr. Buchst. X).

II

70.–

2220*

100 Mark vom 11.10.1924. Serie C. Nr. 2357024. Ros. 171aF (Udr. Buchst. Z, KN braun).

II

70.–


2221* 2222

1000 Mark vom 22.2.1936. Serie B. Nr. 704577. Ros. 177 (Udr. Buchst. E). Am weißen Außenrand unbedeutender winziger brauner Fleck. I

80.–

Weimarer Republik/Drittes Reich. Lot von 23 Steuergutscheinen (a 50 RM) des Reichsministers für Finanzen, Berlin, den 30. September 1932, ausgegeben vom Finanzamt Uelzen (Stempel), z.T. mit Originalbelegen der Finanzkasse. Dazu: 3 Lotterielose Reichslotterie 1936, Geldlotterie für Arbeitsbeschaffung 1934, Reichswinterhilfelotterie 1937. Dazu 10 verschiedene Papier-Türplaketten der Winterhilfe 1935/1936 und 1936/1937 für geleistete Spenden. Zus. 33 Scheine I-II

90.–

2221

2223*

2224*

2225

2223

Drittes Reich. Konvolut Papier-Türplaketten der Sammlung für das Winterhilfswerk (an die Haustür zu kleben, wenn man seinen monatlichen Beitrag für das WHW schon geleistet hatte). 3. WHW, Monate Oktober, Dezember 1935, Januar, Februar, März 1936. 4. WHW, Monate Oktober, November 1936. 6. WHW, Monate Dezember 1938 (2), Januar Februar, März 1939. Dazu Briefkuvert für ein Los über 50 Pfennig der Lotterie für das Kriegs-Winterhilfswerk 1943/1944. Zus. 13 Teile I

60.–

Verordnungs-Decret vom 22.6.1940 über die im besetzten Frankreich umlaufenden Reichskreditscheine. Hochrechteckiges Plakat mit französischem Text: TABLEAU des Monnaies Allemandes ayant cours. Abgebildet sind die Scheine über 50 Reichspfennig 1, 2, 5 und 20 Reichsmark der Reichskreditkasse, darunter die Wertangaben in 10, 20, 40, 100 und 400 Francs. Dazu zusätzlicher Text „Avis a la Population“ mit Umrechnung von 5 RPfg bis 20 RM in 1 bis 400 Francs francais. Drucker L. Hannequin in Levallois-Perret. Plakatformat 60x39,6 cm unter Glas in profiliertem Holzrahmen (73×53 cm). Vgl. Ros. 550-554. Bei Versand durch uns OHNE RAHMUNG! II

100.–

Drittes Reich. Theresienstadt, Konzentrationslager. 1, 2, 5, 10, 20, 50, 100 Kronen 1.1.1943. Grabowski TH 1-Th 7. 7 Scheine I

70.–

2224

2227

Bundesrepublik 2226

2227*

BANK DEUTSCHER LÄNDER. Banknoten über ½ und 1 Deutsche Mark, jeweils ohne und mit BStempel (für Westberlin). 2 und 5 Mark und 5 und 10 Pfennig 1948. Ros. 230, 231a, 232, 233a, 234a, 236a, 250, 251. – 2 und 5 Mark nur als Belegexemplar brauchbar, 5 Mark mit 2 Eckabrissen. Zus. 8 Scheine. IV bis VI (2 u. 5 M)

65.–

½ DM Serie 1948. Ros. 230. Mittelfalz. Dsgl. 1 DM Serie 1948. Ros. 232 l. Dsgl. 2 DM. Serie 1948. KBA/A 50. Ros. 234a. Dsgl. 5 DM Serie 1948. KBB/A 48. Ros. 236aIV. Zus. 4 Scheine I bis V

80.–


2228*

2229

Deutsche Bundesbank. 5 DM vom 2.1.1960 Kontroll Nr. A5098259 M. Zu Ros. 263. Gedruckt auf weißem Papier mit blauem Flurplan-Musterdruck. Wz. Kopfbildnis und senkrechte Sicherheitsfäden vorhanden. Probedruck auf anderem Papier? I 50 DM vom 2.1.1960. Serie M/R. Ros. 265c.

160.–

I

35.–

2228

2230*

100 DM vom 2.1.1960. Serie N 9371810Z. Ros. 266b.

I

70.–

2231

100 DM vom 2.1.1970. Serie NE/Y. Ros. 273b.

I

70.–

2232

100 DM vom 1.6.1977. Serie NF/L. Ros. 278a.

I

65.–

2233

10 DM vom 2.1.1980. Serie CN/V. Ros. 286a. 20 DM vom 2.1.1980. Serie GJ/G. Ros. 287a. 50 DM vom 2.1.1980. Serie KG/X. Ros. 283a. Zus. 3 Scheine I-II

60.–

100 DM vom 2.1.1980. Serie NJ/C. Ros. 289a. Fast kassenfrisch. Dazu 5 DM vom 2.1.1980. Serie B/Q. Ros. 285a. Zus. 2 Scheine I- u. II-III

65.–

2234

2235

2230

2235* 2236

2237

100 DM vom 2.1.1989. Serie AD 2707389A5 und vom 1.8.1991. Ersatz-Serie ZA 0233723DO. Ros. 294a,300b. 2 Scheine I und II-III

135.–

Lot. Konvolut von diversen deutschen Reichsbanknoten 1907 bis 1923. Dabei auch etwas österr./ungar. Inflations- und Notgeldscheine. Desgl. Stuttgart, 50 Pfg. vom 21.4.1921 (6 Scheine, druckfrisch) und 50 Pfg. vom 21.3.1922 (11 von 12 Scheinen, druckfrisch). Großgeld 50.000, 100.000, 1 Mio Mark (2), alle von 1923. Mannheim, 10.000 und 50.000 Mark (2) 1923 sowie Speyer, 5 Mio Mark 1923 (Goldwäscher am Rhein, gebraucht) und Bundesrepublik 10 Pfg. o.J. (1948) und 1 Mark Serie 1948, leicht gebraucht (Ros. 232 und 251b). Zus. Ca. 120 Scheine, davon ohne Bewertung ca. 25 Scheine in schlechtem Zustand. I bis IV

50.–

Dänemark. Acht einseitige Ausdrucke alter dänischer Geldscheine, wie sie J. Wilcke für sein Werk „Specie-, Kurant- og Rigsbankdaler 1788-1845“, Kopenhagen 1929 benutzt hat. 5, 10, 50, 100 Rigsbankdaler 1819, 50 Rigsbankdaler 1834 (2), 5 Rigsbnakdaler 1835 (2). Auf der Rückseite Verse von J. Wilcke abgedruckt. Davon 6 mit Drahtklammern geheftet, z.T gering braunfleckig. Zus. 8 Scheine II/II-

100.–


2238*

Grönland. Faeringehavn. Gutschein der Nordafar A/S zur Ausgabe von Waren im Wert von 10 Kronen o.D. (ca. 1990). Zus. 10 Stück, 5 davon zusammen im Block. I (6)-II-

2238

2239*

2240 2241* 2242

2243

70.–

2239

Luxemburg. Grossherzogtum. Kassenschein über 100 Franken o.D. (1934, schwarz-grüner Druck) Nr. CO45664. Medaillon der Großherzogin Charlotte. Rs. Adolphsbrücke und LuxemburgStadt. Gedruckt bei der American Banknote Company. II-III

50.–

Österreich. Hauptkasse. Stadt Banco Zettel über 10 Gulden, Wien 1.1.1800. 2 gleiche Scheine mit Blindprägestempeln und handschriftl. Nrn. Unter Glas gerahmt (nicht geöffnet). II-III und III

100.–

K.K. Staats-Centralkasse. 1 Gulden (1 Florin) Wien 7.7.1866. Li. 11. Pick/Rixen 150. Faltspuren. Ränder leicht unsauber. III-IV

40.–

Banknoten aus Aller Welt. Konvolut von ca. 143 meist verschiedenen Banknoten von ca. 1900 bis heute, dabei 42× Russland, 16× Italien, 15× Polen, 12× Österreich, 8× Litauen, Böhmen und Mähren, Dänemark, England, Estland, Griechenland, Jugoslawien, Lettland sowie 35× Übersee. Zus. 143 Scheine I-V

70.–

Restsammlung von Reichsbanknoten, Geldscheinen aus der Inflation 1910 (1000 M Fortdrucke) bis 1923, ca. 1 Mark bis 50 Million Mark. Dazu u.a. Bayerische Banknote über 5000 Mark vom 1.12.1922 und Hamburg, Aushilfsschein über 1 Milliarde Mark vom 12.10.1923 (2 Scheine). Aufbewahrt in querformatigem Leinen-Steckalben der Zeit (31×39 cm, Dicke 4,5 cm am Rücken). Viel Platz zum nachstecken weiterer Scheine. Zus. Ca. 95 Scheine. II bis V

50.–

2244

2249

2241

NOTGELD 2244*

Hamburg. Mikromobilgesellschaft Thomsen. 20 Mark o.D. „Bis 10 dieser Scheine werden beim Kauf eines neuen Mikromobils bis Ende 1923 in Zahlung genommen“. L.S.K. 274. II

100.–


2245

2246

2247

2248

Mecklenburg und Pommern. 12 verschiedene Notgeldscheine 1918-1922 und ohne Datum: Rostock 1, 5, 20 und 50 M 14.11.1918. I, II (20 M). Sellin, Gemeinde. 4x 75 Pfg. bis 1,3,1922. I. Stralsund, 10 und 20 M, 21.10.1918, beide mit Lochentwertung. Ueckermünde, 25 und 50 Pfg. Zus. 12 Scheine I bis II

50.–

Schlesien. Lot von 24 verschiedenen Notgeldscheinen 1914-1923 folgender Städte und Gemeinden: Breslau, 5 ,10 und 20 M. 29.10.1918. Budsin, ½, 1 und 2 M 25.8.1914 einzeln auf Karton geklebt. Elbreichschacht, Steinkohlengewerkschaft Charlotte, 5 Pfg. o.D. I und 10 Pfg. o.D. V. Glatz, 500.000 M 15.8.1923 und 1 Mio M 30.9.1923 mit Rs-Stempel Max Ertel bzw. Christian Dierig. Glogau, Stadt 100 M 22.9.1922. Rotstempel „ungültig“ I., Landkreis 100 M 22.9.1922 mit Überdruck 100 Milliarden Mark. III. Knurow, 1 M und 5 M 3.5.1922, Text deutsch/polnisch II-III und I-II. Oberlangenbielau, 2 und 5 Milliarden M 31.12.1923 der Fa. Christian Dierig GmbH. III. Rybrik, 10 Pfg. V, 10 Pfg. 1917 I-II, ½ M 1916 und 1 M 1921 II-III, Klebefalz. Waldenburg, Fürstl. Plessische Bergwerksdirektion 1, 2, 5 und 10 M o.D. (1 und 5 M mit rotem Aufdruck, „nur zum Einkauf von Waren im Warenhaus Rothenbach). Zus. 24 Scheine I bis IV

80.–

Modernes Steckalbum mit Notgeld, überwiegend Serienscheine 1920er Jahre Altona bis Lemgo, alphabetisch sortiert mit Scheinen aus Altona, Hamburg, Schleswig-Holstein und dem heutigen Niedersachsen. Von Städten und Gemeinden, darunter auch Großgeldscheine 5 Mark bis 100 und 200 Milliarden Mark (Kiel, Gaardener Eisengießerei und Maschinenfabrik). 208 Scheine im Album und ca. 78 extra lose in Kuverts sortiert. Die Serienscheine überwiegend druckfrisch, das Grossgeld auch in gebrauchter Qualität. Aufstellung mit Katalogzitaten und Preisangaben bis ca. 40 Euro (Bruderschaft Kiel, 6 Scheine) des Einlieferers liegt bei (ohne Gewähr auf Richtigkeit!) Zus. 286 Scheine I bis III

130.–

Restsammlung mit überwiegend Serien-Notgeldscheinen 1920 und 1921 (zumeist 10 Pfg. bis 1 Mark). Schwerpunkt niedersächsische Städte, Schleswig–Holstein und Rest von Deutschland (Rheinland, Thüringen etc). Auch einige Scheine von 1918 gesichtet, z.B. Rendsburg 10 und 50 Pfg. und Wolfenbüttel 50 Pfg. und 1 Mark. Aufbewahrt im querförmigen Steckalben der Zeit (25×39 cm, Dicke 3 cm). Zus. ca. 285 Scheine I bis IV

70.–

AKTIEN 2249*

2250

2251 2252 2253

Hamburg. Namens-Aktie Nr. 47 (handschriftlich) der Actien-Gesellschaft des Fährhauses auf der Uhlenhorst auf 500 Mark Banco. Hamburg, October 1865.1870. Mit vier handschriftlichen Unterschriften. Mit Stempelaufdruck „umgestellt auf RM 750.–/Siebenhundertfünfzig Reichsmark“. – Sehr seltene und dekorative Aktie mit einer lithographierten Ansicht des Fährhauses von der Alster aus gesehen mit einem Fährboot, einer Lastenfähre und diversen Ruder- bzw. Segelbooten. Die Rückseite mit vielen Dividenden- und Übertragungsvermerken. Das Formular ist lochentwertet, kleinere Einrisse sind hinterklebt. ss-vz

450.–

Berlin/Düsseldorf. Aktie über 100 Reichsmark(!) der Deutschen Bank „Der Inhaber …(ist) als Aktionär beteiligt“, Nr. 260667-70 und 260690. Zus. 5 Aktien mit Gewinn/Anteilscheinen. Druckfrisch

100.–

Itzehoe. Aktie über 400 DM vom August 1953 der Mechanischen Netzfabrik und Weberei AG Nr. 1898. Druckfrisch

50.–

Kiel. Aktie über 100 DM der Brauerei „Zur Eiche“, Nr. 7936-7944, Kiel im November 1963. Zus. 9 Aktien Druckfrisch

100.–

USA. Lot von 14 verschiedenen Firmen-Aktien aus den Jahren 1934 bis 1976 über 1$ bis 10.000 Dollars: 1 $ 1962. 33 $ 1976. 45 $ 1963. 50 $ 1972. 100 $ 1934, 1958, 1959, 1966, 1968, 1969, 1972. 1000 $ 1973, 1976. 10.000 $ 1970. Sämtlich mit gelochter Datumslöschung. Dazu 2 spanische Aktien: Barcelona, Traction, Light and Power Co, 100 $ in Gold 1913 und Leon 100 Pesetas 1948 der Hilaturas Caralt-Perez S.A (Abriss am rechten Seitenrand). Zus. 16 Aktien. Unterschiedlich erhalten. ss bis vz

60.–

—————


NUMISMATISCHE LITERATUR Schriften des 16. bis 21. Jahrhunderts

ANTIKE WELT (dabei auch fr¨ uhes Mittelalter) 3001

3002

¨ ALFOLDI, ANDREAS. Caesar in 44 v. Chr. Band 1: Studien zu Caesars Monarchie und ihren Wurzeln. Aus dem Nachlaß herausgegeben. Bonn (R. Habelt) 1985. XII u. 450 S., 25 Tafeln. Band 2: Das Zeugnis der M¨ unzen. Mit einer Revision der Stempel und Stempelverbindungen von Dr. WENDELIN KELLNER. Bonn (R. Habelt) 1974. XIV u. 83 S., 96 Tafeln( I–CLVI). Cl–St. 3846 (Bd.2). 4o , 2 B¨ ande. Gr¨ unes Leinen 40.– ¨ ALFOLDI, MARIA R.–. Antike Numismatik. Teil 1: Theorie und Praxis. Teil 2: Bibliographie. Mainz (Zabern) 1978. XLV u. 218 S., zahlr. ganzs. Tafeln, 7 Karten; XXIX u. S. 219-323, 20 Tafeln. 2 B¨ ande. Farbig bedruckter Glanzkarton 80.–

3003

BABELON, JEAN. [Dauernder als Erz.] Das Menschenbild auf M¨ unzen und Medaillen von der Antike bis zur Renaissance. Mit 167 Fotografien von Jean Roubier. Wien u. M¨ unchen (Schroll) 1958. 38 S., 167 Tafeln. Leinen 25.–

3004

BABELON, JEAN. [Dauernder als Erz.] Das Menschenbild auf M¨ unzen und Medaillen von der Antike bis zur Renaissance. Mit 167 Fotografien von Jean Roubier. Lizenzausgabe Leipzig (Seemann) 1966 der Ausgabe Wien u. M¨ unchen (Schroll) 1958. 38 S., 167 Tafeln. Leinen 25.–

3005

BAHRFELDT, MAX v. Die r¨ omische Goldm¨ unzenpr¨ agung w¨ ahrend der Republik und unter Augustus (M¨ unzstudien I). Neudruck Aalen 1972 der Ausg. Halle 1923. XVI, 208 S., 16 Tafeln. Kunstleinen 60.–

3006

BANTI, A. Corpus nummorum Romanorum . Monetazione republicana. Florenz 1980–1982 ABVRIA – VOLTEIA in 9 B¨ anden. Folio. Leinen 150.– BERGER, FRANK. Die M¨ unzen der R¨ omischen Republik im Kestner– Museum Hanover. Sammlungskatalog Nr. 7, hrsg. anl¨ aßlich des 100-j¨ ahr. Bestehens des Museums, Hannover 1989. 539 S., beschrieben und abgebildet werden 3952 St¨ ucke. Mit Einleitung zur Entstehungsgeschichte dieser Sammlung. R¨ uckenkante gedr¨ uckt. Glanzkarton 40.– BODENSTEDT, F. Die Elektronm¨ unzen von Phokaia und Mytilene. T¨ ubingen (Wasmuth) 1981. X, 390 S., 63 Tafeln. Großformat. Leinen 35.–

3007

3008 3009

BODENSTEDT, FRIEDRICH. Phok¨ aisches Elektron-Geld von 600-326 v.Chr. Mainz 1976. 170 S., 22 Tafeln, Kl.-Folio. Leinen 35.–

3010

BOEHRINGER, E. Die M¨ unzen von Syrakus. Text– u. Tafelband, Berlin/Leipzig 1929. Neudruck Bologna (Forni) 1978. VI S., 1 Bl., 296 S., 32 Tafeln. Großformat. Brosch. 30.– BRANDIS, J. Das M¨ unz–Mass– und Gewichtswesen in Vorderasien bis auf Alexander den Großen. Berlin (W. Hertz) 1866. XII, 622 S., 1 Bl. Cl.–St. 3325. – Einband berieben. Aus Carl Fiewegers Bibliothek. Halbleder d.Zt. 60.–

3011

3012

BRUCK, GUIDO. Die sp¨ atr¨ omische Kupferpr¨ agung. Ein Bestimmungsbuch f¨ ur schlecht erhaltene M¨ unzen. Graz 1961. XXIX u. 101 S. Abb. u. Erkl¨ arungen der div. Zeichen, 1 Faltkarte. Leinen 20.–


Antike Welt

239

3013

¨ BRZEZINA von PURCKENWALDT, JOH. FRANZ. Periodus historica ab Octaviano Augusto usque ad Diocletianum et Maximianum/Trium Secolorum cursu con flata, atque Inscriptionibus, Caesarum vitis, Notis Historicis, Numismatis, Politicis in Symbola reflexionibus ... Prag (Leopold J. Kamenizky) 1736. Frontispiz (Alleg.), 4 Bll. 180 S., 5 Bll. Index. Mit M¨ unzholzschnitten im Text. Lipsius –. Dekesel (18 Jh.) I., A76 Issue II. Folio. – Einband berieben u. gelegentlich fleckig, die Einbandkanten mit Resten von Vergoldung. Das Papier unterschiedlich leicht gebr¨ aunt. Seltenes Werk. Leder d.Zt. mit reicher R¨ uckenvergoldung 350.–

3014

CAHN, HERBERT A. – KNIDOS. Die M¨ unzen des Sechsten und des F¨ unften Jahrhunderts v. Chr. (Antike M¨ unzen und geschnittene Steine, Hrsg. Erich Boehringer, Bd. IV). Berlin 1970. XIII, 245 S., 20 Textabb., 20 Tafeln. Leinen 60.–

3015

CAHN, HERBERT A. Kleine Schriften zur M¨ unzkunde und Arch¨ aologie. Basel 1975. 172 S., zahlr. Abb. u. Tafeln im Text. Leinen 25.–

3016

COHEN, HENRY. Description historique des monnaies frapp´ ees sous l’empire Romain commun´ement appel´ees m´edailles imp´eriales. Neudruck der 2. Ausgabe Paris 1880–1892 in 8 Bdn., Bologna (Forni) 1955. Pro Bd. ca. 550 S. u. Textabb. Zus. 8 B¨ ande Gr¨ unes Leinen 250.– CONGRESSO INTERNAZIONALE DI NUMISMATICA, Roma 11.–16. Settembre 1961. 2 Teile, Rom 1961 u. 1965. 6 Bll., 435 S., XXXII S., 706 S., zus. 44 Tafeln. – Beitr¨ age italienisch, deutsch, englisch, Antike–Neuzeit. 2 B¨ ande. Brosch. 25.–

3017

3018

3019

CRAWFORD, MICHAEL H. Roman Republican Coinage. 2 B¨ ande, London (Cambridge University Press) 1974. XIV, 566 S.; XI S., S. 567–919, Tafel A–I, 70 Tafeln. Cl.–St. 3734. 2 B¨ ande. Leinen 100.– DATTARI, G. Monete Imperiale Greche Numi Augg. Alexandrini. Catalogo della collezione G. Dattari. Nachdruck Trieste (Bernardi)1999 der Ausgabe Kairo 1901. XII, 472 S., 2 Bll., 37 Tafeln. Cl.–St. 4520. Folio. Leinen 70.–

3020

´ Barb´ DESSEWFFY, MIKLOS. ar p´enzei. Budapest 1910, 81 S., 54 Tafeln. – Titelbl. mit Stempel. Orig.–Umschlag eingebunden. 4o . Sehr selten! Mod.Halbleinen 200.–

3021

DEUTSCHE BUNDESBANK (Hrsg.). Antike Goldm¨ unzen in der M¨ unzsammlung der Deutschen Bundesbank. Bearbeitet von Maria R.–Alf¨ oldi unter Mitarbeit von Ursula Hagen–Jahnke. Frankfurt 1980. XXXVIII S., 72 Farbtafeln mit Vergr¨ oßerungen u. Begleittext, davon 15 Bll. mit Abb. in Orig.–Gr¨ oße u. Beschreibung. Leinen 40.–

3022

DEUTSCHE BUNDESBANK (Hrsg.). Englischsprachige Ausgabe. Ancient gold coins in der M¨ unzsammlung der Deutschen Bundesbank. Bearbeitet von Maria R.– Alf¨ oldi unter Mitarbeit von Ursula Hagen–Jahnke. Frankfurt/M. 1983. XXXVIII S., 72 Tafeln, 15 S. Leinen 25.–

3023

ECKHEL, JOSEPH. Numi veteres anecdoti ex museis caesareo Vindobonensi, Florentino magni ducis Etruriae ... Veneto alisque. Teil 1 u. 2 in einem Band, Wien (J. Kurzb¨ ock) 1775. 8 Bll., 162 S., Zwischentitel (Pars II), S. 165–318, 5 Bll. Index f¨ ur I u. II, 17 gefaltete M¨ unzkupfertafeln. Dekesel (2011, II), Nr. E34.Lipsius 109. 4o . – Titelblatt leicht braunfleckig. Einband berieben, Ecken bestoßen. Halbleder mit Rvg. d.Zt. 200.–

3024

FITSCHEN, KLAUS u. ZANDER, PAUL. Katalog der r¨ omischen Portr¨ ats in den Capitolinischen Sammlungen der Stadt Rom. 3 B¨ ande u. Textteil, Mainz (Zabern) 1985 u. 1983 (Bd. II u. III). 158 u. 96 Tafeln. Zus. 4 B¨ ande. Blaues Leinen 100.–

3025

FRANKE, PETER ROBERT. Die antiken M¨ unzen von Epirus. 1 Band: Poleis, St¨ amme und epirotischer Bund bis 27 v. Chr. Katalog und Untersuchungen. Text–. u. Tafelteil, Wiesbaden (Steiner) 1961. XV u. 344S., 1 Faltkarte und Mappe mit 66 Tafeln. Cl.–St. 2459. 4o . 2 B¨ ande. Blaues Leinen 50.–


240

Antike Welt

3026

GIESECKE, WALTHER. Sicilia Numismatica. Die Grundlagen des griechischen M¨ unzwesens auf Sizilien. Neudruck Bologna (Forni) 1969 der Ausg. Leipzig (Hiersemann) 1923. V, 188 S., 27 Tafeln. Kl. Folio. –Einband minim fleckig. Leinen 40.–

3027

GNECCHI, FRANCESCO. I Medaglioni Romani. Vol 1–3, Nachdruck der Ausgabe Mailand 1912, Bologna (Forni) 1968. XX u. 84 S., 1 Bl., 3 Bll., 159 S., 6 Bll., 234 S., 2 Bll. u. Tafelteil 2 Bll. u. 162 Tafeln. Cl–St. 4963. Zus. 4 B¨ ande. Großformat Blaues Leinen 200.– GRAF, JOH. GEORG. Thesaurus Antiquitatum et Historiarum Siciliae, ... Teil 14 (von 15 Bdn.), Leiden (Lugdunom Batavorum; Peter van der Aa) 1725. Vortitel, Haupttitel (verso zeitg. Bibliotheksstempel), 5 Bll., 448 Sps., 7 Bll. Index. Mit 11 ganzseitigen zumeist M¨ unzkupfertafeln. F¨ unf Anb¨ unde, davon 4 nicht numismatischen Inhalts; 3 Bll., 188 Sps., 2 Bll.; 3 Bll., 62 Sps., 1 Bl. (J.V. AVRIA, Lisius 17), 2 Bll., 76 Sps., 1 Bl.; 2 Bll., 32 Sps., 2 Bll., 56 Sps.; 2 Bll., 48 Sps.; 3 gefaltete Landkarten von Illyricum u. Umgegend mit der Adria-K¨ uste im 4. Anbund. Lipsius 155. – Folio. Einbandleder ungepflegt u. an den Kanten bestoßen. Leder mit B¨ unden u. R¨ uckenschild. d.Zt. 200.–

3028

3029

GRANT, MICHAEL. From Imperium to Auctoritas. A historical study of AES Coinage in the Roman Empire 49 B.C. – A.D. 14. Cambridge (University Press) 1946. XVII u. 510 S., 12 Tafeln. Cl.–St. 4109. 4o . –Kanten gedr¨ uckt. Leinen 50.–

3030

¨ GRIECHISCHE MUNZWERK. Schriften zur Geschichte und Kultur der Antike, Bd. 2: Die M¨ unzpr¨ agung von Byzantion, Teil 1: Autonome Zeit. Bearbeitet von ¨ EDITH SCHONERT–GEISS. Text– u. Tafelband, Berlin u. Amsterdam 1970. 174 S., Mappe mit 62 Tafeln. Brosch. u. Halbleinen 100.–

3031

GRUEBER, H.A. Coins of the Romann Republic in the British Museum. Teil I–III, Nachdruck der Ausgabe London 1910, London (British Museum) 1970. CXXV, 594; 602; 236 S., 123 Tafeln. 3 B¨ ande Leinen 135.–

3032

GRUNAU, GUSTAV. Inschriften und Darstellungen R¨ omischer Kaiserm¨ unzen von Augustus bis Diocletian. Biel (Kuhn) 1899. XVI, 152 S., 4 Tafeln. Mod. Leinen 25.– HAEBERLIN A.J. Aes grave. Das Schwergeld Roms und Mittelitaliens einschließlich der ihm vorausgehenden Rohbronzew¨ ahrung. Nachdruck der Ausgabe Frankfurt 1910, Bologna (Forni) 1976. Textband 280 S. 4o . Tafelteil Mappe mit 103 Tafeln. Cl.–St. 3788 Anm. Folio Blaues Halbleinen 250.– Auf 103 meist wohlgelungenen Tafeln – davon sind T. 93–97 ein Supplement, 98–103 enthalten die F¨ alschungen – nebst einer dem Textband zugef¨ ugten Tafel werden an 1500 Exemplare, fast s¨ amtlich doppelseitig, nach Gipsabg¨ ussen in Lichtdruck abgebildet, zwei nicht mehr erreichbare St¨ ucke stehen als Zeichnung im Text. Dies ungeheure Abbildungsmaterial gibt auch allen denen, denen Originale oder Abg¨ usse nicht zug¨ anglich sind, die M¨ oglichkeit, dieses Werk wissenschaftlich zu verwerten.

3033

3034

3035

3036

HAHN, WOLFGANG. Moneta Imperii Romani. Byzantini. Die Ostpr¨ agung des R¨ omischen Reiches im 5. Jahrhundert (408–491). Ver¨ offentlichung der Numismatischen Kommission, Band 20. Wien 1989. 74 S., 15 Tafeln u. 5 Falttabellen. Großformat. Leinen 25.– HASSEL, FRANZ JOSEF. Die M¨ unzen der r¨ omischen Republik im R¨ omisch– Germanischen Zentralmuseum (Kataloge vor– u. fr¨ uhgeschichtlicher Altert¨ umer, Bd. 24). Mainz (Habelt) 1985. 3 Bll., 58 S., 34 Tafeln. Leinen 20.– HEAD/HILL/MACDONALD/WROTH. Historia Numorum. A manual of Greek numismatics. Nachdruck der 2. Aufl. 1911, London 1963. LXXXVIII. 966 S., 5 Tabellen, zahlr. Textabb. – Buchblock minim. gelockert. Leinen 30.–


Antike Welt

241

3037

IMHOOF–BLUMER, FRIEDRICH (Leitung). Die antiken M¨ unzen Nord– Griechenlands. Band III., Makedonia und Paionia, von HUGO GAEBLER. 2 Teile, Berlin 1906 u. 1935 (!). VII u. 196 S., 5 Tafeln u. VIII, 234 S., 40 Tafeln. 2 B¨ ande. Brosch. 100.–

3038

JENKIS, G. KENNETH. The Coinage of Gela. Text –u. Tafelteil, Berlin (de Gruyter & Co) 1970. XXIV u. 312 S. u. Mappe mit 16 S., 56 Tafeln. Cl.–St. 2224. 2 B¨ ande. Leinen 50.– ¨ JENKINS, G.K. u. KUTHMANN, H. M¨ unzen der Griechen. (Die Welt der M¨ unzen, Bd. 1). M¨ unchen 1972. 330 S., 1 Bl. einschl. zahlr. unn. z.T. farb. Tafeln. Leinen 25.– KAMPMANN, URSULA. Die M¨ unzen der r¨ omischen Kaiserzeit. Regenstauf 2004. 520 S., Textabb. (S. 521–544 Anzeigen oder f¨ ur Notizen). Glanzkarton 20.–

3039

3040 3041

KANKELFITZ, B. RALPH. Katalog r¨ omischer M¨ unzen Von Pompejus bis Ro” mulus“. 4. Auflage M¨ unchen (Battenberg) 1996. 568 S. mit zahlr. Textabb. Leinen 20.–

3042

KRAAY, COLIN. Archaic and classical Greek coins. New York (Durst) 1976. XXVI, 390 S., 64 Tafeln. Leinen 45.–

3043

LE RIDER, GEORGES. Monnaies Cr` etoises du Ve au ler si`ecle avant J. C. Paris (Geuthner)1966. 3 Bll., 345 S., 1 Bl., gefaltete Karte, 48 Tafeln. Cl.–St. 2577. 4o . Leinen 50.– MARTIN, PETER HUGO. Die anonymen M¨ unzen des Jahres 68 nach Christus. Mainz 1974. 3 Bll., 95 S., 12 Tafeln. — Großformat. Leinen 30.–

3044 3045

MATSSON, G. O. The gods, goddesses and heroes on the ancient coins of Bible Lands. Stockholm 1969. XXVIII, 267 S., 8 Tafeln. Kunstleinen 25.–

3046

MATTINGLY, HAROLD. Coins of the Roman Empire in the British Museum (BMC). Volume 1: Augustus to Vitellius. Reprint der Ausgabe 1923, London 1965. CCXXXI, u. 464 S., 64 Tafeln. –Einband fleckig. Rotes Leinen 40.–

3047

Dsgl. Volume 2: Vespasian to Domitian. Reprint der Ausgabe 1930, London 1966. CIII u. 485 S., 83 Tafeln. –Einband leicht fleckig. Rotes Leinen 40.–

3048

Dsgl. Volume 3: Nerva to Hadrian. Reprint der Ausgabe 1936 mit Verbesserungen, London 1966. CXCVI u. 640 S., 102 Tafeln. –Einband fleckig. Rotes Leinen 40.–

3049

Dsgl. Volume 4 in 2 Teilen: Antoninus Pius to Commodus. Catalogue, Appendix, Addenda and Corrigenda, Reprint der Ausgabe 1940, London 1968. 3 Bll., 858 S. and Introduction, Indexes and Plates. CC S. u. S. 859–964, 111 Tafeln. Rotes Leinen 80.– MATTINGLY, HAROLD. Coins of the Roman Empire in the British Museum. Vol. 6, bearbeitet von R.A.G. CARSON. London 1962. Severus Alexander – Balbinus and Pupienus. VIII u. 311 S., 47 Tafeln. Orig.Leinen 30.–

3050

3051

3052 3053

MATTINGLY, HAROLD. Roman coins from the earliest time to the fall of the Western Empire. London 1928. XIX u. 300 S., 64 Tafeln. –Einband berieben. Leinen 30.– MOMMSEN, THEODOR. Geschichte des r¨ omischen M¨ unzwesens. Nachdruck der Ausg. Berlin 1860, Graz 1956, XXXII, 900 S., 1 gefalt. Tabelle. Leinen 25.– NEWELL, EDWARD T. The Coinage of the Western Seleucid Mints. From Seleucus I. to Antiochus III, (Numismatic Studies 4). Revidierter Neudruck durch Otto Mørkholm der Ausg. 1941, New York (ANS) 1977. IX, 450 S., 85 Tafeln. Cl.–St. 2881. Kunstleder 50.–


242

Antike Welt

3054

NORIS, HENRICUS. Annus et epochae Syromacedonum. Leipzig (Fritsch) 1696. Frontispiz (Karte von Syrien), 8 Bll., 565 S., 8 Bll. Index. Angebunden: Ders. 3 div. Schriften. Gleicher Ort u. Jahr. 252 S., ca. 70 Textkupfer. Lipsius 287. – R¨ ucken besch¨ adigt, Einbandleder unsauber, locker u. bestoßen. Leder mit B¨ unden u. Rvg. d.Zt. 200.–

3055

PETROWICZ, A. Ritter von. (Seine Sammlung) Arsaciden–M¨ unzen. Wien 1904. VI S., 2 Bll., 206 S., 25 Tafeln. Nachdruck Graz 1968 des sehr seltenen Privatdrucks. Cl.–St. 3029. Leinen 25.– POSTEL, RAINER. Katalog der antiken M¨ unzen in der Hamburger Kunsthalle. Text– u. Tafelband. Hamburg 1976. 347 S., 130 Tafeln. Cl.–St- 16522. Brosch. 25.– QEDAR, SHRAGA. Gewichte aus drei Jahrtausenden. Auktionskatalog in vier Teilen. M¨ unz Zentrum XXXII, XXXVII, XLV u. XLIX, K¨ oln 1978–1983. 136, 253 (Nr. 4000–4252), 158 u. 211 (5001-5211) Nrn. u. Abb. im Text. Mit S– u. E–Listen. 4 Kataloge. Brosch. 25.–

3056

3057

3058

3059

RAPSON, EDWARD J. Catalogue of the coins of the Andhra dynasty, the western Ksatrapas, the Traikutaka and the “Bodhi” dynasty in the British Museum. Nachdruck London 1967 der Ausgabe London 1908. CCVIII, 268 S., 1 Faltkarte, 21 Tafeln. Leinen 25.– RATTO, RODOLFO. Monnaies Byzantines ... Nachdruck des Auktionskataloges, Lugano 9.12.1930, Amsterdam (Schulman) 1959, 2 Bll., 151 S. mit 2701 Nrn., 68 Tafeln, 3 Bll. Preisliste. Leinen 25.–

3060

REGLING, KURT. Die griechischen M¨ unzen der Sammlung WARREN. Berlin 1906. VIII, 264 S. Nur der Textband. Orig.Brosch. 25.–

3061

RICOTTI PRINA, DIEGO. La monetazione aurea delle Zecche minori Bizantine dal VI al IX seculo. Rom 1972. 107 S., 29 Tafeln. Großformat. Leinen 30.–

3062

ROMAN IMPERIAL COINAGE (RIC). Hrsg. Mattingly, Sydenham, Sutherland u. Carson. Neudrucke der Ausgaben London 1923–1968 u. 1981 (Bd. VIII).Augustus – Theodosius I. B¨ ande I–III, IV 1-3 in 1 Bd. V 1-2, VI, VII, VIII u. IX. 9 B¨ ande in 10 B¨ uchern. – Bd. 1 in revised Edition von 1984. Leinen 500.–

3063

ROMAN IMPERIAL COINAGE (RIC). Vol. VIII. The Family of Constantine I AD 337–364. von J.P.C.KENT, London (Spink) 1981. XLIX u. 605 S., 28 Tafeln, 1 Falttabelle. Die einzelnen Abschnitte mit Markern am Vorderseitenschnitt gekennzeichnet. Vorsatz mit Exlibris des Vorbesitzers. Gr¨ unes Leinen 120.– ¨ ¨ SARSTROM, MARGIT. A study in the coinge of the Mamertines. Basel/Lund (M¨ unzhdlg. Basel) 1940. XV., 182 S., 1 Bl., 54 Tafeln. CL.–St. 2238. Brosch. 35.–

3064 3065

3066

SEAR, DAVID R. Roman coins and their values. Millennium Edition Vol. I. u. II., London (Spink) 2000 u. 2002. 532 u. 696 S. Mit zahlr. Abb. im Text. 2 B¨ ande. Kunstleinen 120.– SEAR, DAVID R. Roman Coins and their values. Vol. III, London 2005. The 3rd century crisis and recovery AD 235–285. 536 S., Abb. im Text. Vol. IV, London 2011 . The Tetrarchies and the rise of the House of Constantine AD 284–337. 550 S., Abb. im Text. 2 B¨ ande. Kunstleinen 100.–

3067

SEAR, DAVID R. Byzantine coins and their values. 2. rev. Auflage, London (Seaby) 1987. 526 S., zahlr. Abb. im Text. Kunstleinen 25.–

3068

SOMMER, ANDREAS URS. Die M¨ unzen des Byzantinischen Reiches 491 – 1453. Mit Anhang: Die M¨ unzen des Kaiserreichs von Trapezunt. Regenstauf (Battenberg) 2010. 524 S. Glanzkarton 25.–


Antike Welt

243

3069

STEVENSON/SMITH/MADDEN. Dictionary of Roman Coins, Republican and Imperial. Nachdruck der Ausgabe 1889, London (Seaby) 1964 VIII u. 929 S. (zweispaltiger Text) mit Abb. Leinen 25.–

3070

¨ SUTHERLAND, C.H.V. M¨ unzen der R¨ omer. (Deutsche Ubersetzung von P. Zeller). (Die Welt der M¨ unzen, Bd. 2). M¨ unchen 1974. 311 S. einschl. zahlr. unn. z.T. farb. Tafeln. Leinen 20.– SYDENHAM, EDWARD ALLEN. The Coinage of the Roman Republic. Neuauflage von S.J. Durst, New York 1976 der Ausgabe London (Spink) 1952. LXIX, 343 S., VI S., 30 Tafeln. Cl.–St. 3745. Leinen 35.–

3071

3072

SYDENHAM, EDWARD A. (His) Collection AES GRAVE Italique. Monnaies Romaines Consulaires. ND der Ausgabe Lugano 1927, New York (Attic) 1974, 33 S. mit 653 Nrn., 29 Tafeln, E-Liste Brosch. 20.–

3073

SYLLOGE NUMMORUM GRAECORUM DEUTSCHLAND. Sammlung (Hans) von Aulock. Nachdruck der Ausgabe Berlin 1957–1968 (Heft 1–18), West Milford, New Yersy 1987 in 4 B¨ anden. Folio. Blaues Leinen 400.–

3074

SYLLOGE NUMMORUM GRAECORUM DEUTSCHLAND. Staatliche M¨ unzsammlung M¨ unchen. Heft 1–7, Berlin (Mann) 1968–1985. Hispania bis Moesia Inferior. Pro Band werden ca. 500 M¨ unzen beschrieben. 7 B¨ ande. Groß–Folio. Brosch. 350.– SYLLOGE NUMMORUM GRAECORUM DEUTSCHLAND. Staatliche M¨ unzsammlung M¨ unchen. Heft 10/11, 1228 Nrn. (2001). 14, 601 Nrn. (2002). 19, 813 Nrn. (1991). 20, 882 Nrn. (1995). 23, 815 Nrn. (1997). 24, 507 Nrn. (1989) u Heft 28, 1066 Nrn. (2001). M¨ unchen (Hirmer) 1989–2002. Zus. 7 B¨ ande. Groß Folio. Brosch. 300.– SYLLOGE NUMMORUM GRAECORUM DEUTSCHLAND. M¨ unzsammlung der Universit¨ at T¨ ubingen. Heft 4–6: Mysien–Ionien, Nr. 2174–3306., Karien und Lydien, Nr. 3307–3886; Phrygien–Kappadokien, R¨ omische Provinzialpr¨ agungen in Kleinasien, Nr. 3887–4744. M¨ unchen (Hirmer) 1989, 1994, 1998, 3 B¨ ande Gr.–Folio. Brosch 150.– SYLLOGE NUMMORUM GRAECORUM DEUTSCHLAND. Sammlung der Universit¨ atsbibliothek Leipzig. 1 Band: Autonome griechische M¨ unzen. Desgleichen Pf¨ alzer Privatsammlung. 4. u. 5. Band: Pamphylien Nr. 1–960. Pisidien und Lykaonien Nr. 1–586. M¨ unchen (Hirmer) 1993, 1993, 1999. Zus. 3 B¨ ande. Folio. Leinen 120.– SYLLOGE NUMMORUM GRAECORUM. The Royal Collection of Coins and Medals, Danish National Museum. Heft 1–39 in 7 Bdn (1942–1965) als Nachdruck in 7 B¨ anden, West–Milford, New Jersey, 1981–1982. 39 Teile in 7 B¨ anden. Gr.– Folio. Rotes Leinen 1000.– SYLLOGE NUMMORUM GRAECORUM. The Royal Collection of Coins and Medals, Danish National Museum Heft 40 (1977), 41(1974), 42(1969 u. 43(1979) als Vol. 8 des Nachdruckes: Egypt–North Africa, Spain–Gaul. West–Milford, New Jersey o.J. 4 Teile in einem Band mit 22; 31; 28 u. 39 Tafeln. Gr.–Folio. Rotes Leinen 150.– SYLLOGE NUMMORUM GRAECORUM. The Royal Collection of Coins and Medals, Danish National Museum. Heft 39, Kopenhagen 1965. Parthia – India. 368 Nrn u. 11 Tafeln. Originalausgabe. Gr.–Folio. Brosch 50.–

3075

3076

3077

3078

3079

3080

3081

SYLLOGE NUMMORUM GRAECORUM, London published for the British Academy: Volume I. Part I: Spencer–Churchill and Salting Collection, 1931, 8 Tafeln. Part II: Newnham Davis Coins – Aberdeen, 1936, 22 Tafeln. 2 Hefte Gr.– Folio. Brosch 120.–


244

3082

3083 3084

Mittelalter und Neuzeit (einschl. f¨ ur Papiergeld, Waagen u. Gewichte)

Volume II. The Lloyd Collection Parts I–II 1933, 16 Tafeln. Parts V–VI, 1935, Tafeln. 33–44. Parts VII–VIII, 1937, Tafeln 45–59. – Es fehlt Part III/IV. 3 Hefte Gr.–Folio. Brosch. 180.– Volume III. The Lockett Collection Part III, 1942, Tafel 25–36. Part IV, 1945, Tafeln 37–48. – Es fehlt Parts I u. II. 2 Hefte. Gr.– Folio. Brosch. 180.– Volume IV. Fitwilliam Museum Part I, 1940, 14 Tafeln. Part II, 1947, Tafeln 15–33. Part III, 1951, Tafeln 34–49. 3 Hefte. Gr.–Folio. Brosch. 180.–

3085

SZAIVERT, E. u. W. u. SEAR DAVID R. Griechischer M¨ unzkatalog. Band 1: Europa. M¨ unchen (Battenberg) 1980. 392 S. 3 Bll. Index u. Inserententeil. Mit zahlr. ¨ Textabb. u. Bewertungen. – Die deutsche Ubersetzung der bei Seaby in London erschienenen Originalausgabe Greek Coins and their Values“. Und: Band 2: Asien ” und Afrika. M¨ unchen (Battenberg) 1983. 477 S. mit zahlr. Textabb. u. Bewertungen. 2 B¨ ande, vergiffen! Naturleinen 70.–

3086

THOMPSON, M. The new style silver coinage of Athens. (Numismatic studies No. 10). Text u. Tafelband, New York (Numismatic society) 1961. Frontispiz, 3 Bll., 747 S., 3 Bll. 202 Tafeln, 3 Bll., Leporellotafeln A u. B mit X u. XIV Tafeln. Text– u. Tafelband. Leinen 120.– THOMSEN, RUDI. Early Roman Coinage. A study of the chronology. 3 Teile, Kopenhagen (Nationalmuseum) 1957–1961. 251; 391; 302 S. mit zus. 300 M¨ unzabb. im Text. 3 B¨ ande. Kl.–Folio. Halbleinen 100.– TRILLMICH, WALTER. Familienpropaganda der Kaiser Caligula und Claudius. Agrippina Maior und Antonia Augusta auf M¨ unzen. Berlin (de Gruyter) 1978. XIV S., 1 Bl., 186 S., 16 M¨ unztafeln, 5 Falttabellen. Cl.–St. 4148. Großformat. Leinen 60.–

3087

3088

3089

VOEGTLI, HANS, Bilder der Heldenepen in der kaiserzeitlichen griechischen M¨ unzpr¨ agung. Aesch (Voegtli) 1977. XV, 168 S., 25 lose Tafeln. Brosch. 30.–

3090

VOLLENWEIDER, MARIE–LOUISE. Die Portr¨ atgemmen der r¨ omischen Republik. Text –u. Tafelteil, Mainz (Zabern) 1974. XIII S., 1 Bl., 316 S. u. V u. 110 S., 168 Tafeln. 2 B¨ ande. Rotes Leinen 100.– ¨ WHITTING, P.D. M¨ unzen von Byzanz. (Deutsche Ubersetzung von P. Zeller). (Die Welt der M¨ unzen, Bd. 3). M¨ unchen 1973, 319 S. einschl. zahlr. unn. z.T. farb. Tafeln. Leinen 20.– WRUCK, WALDEMAR. Die syrische Provinzialpr¨ agung von Augustus bis Traian. Stuttgart (Kohlhammer) 1931. VIII S., 2 Bll., 199 S., 6 Tafeln. – Unaufgeschnitten. Brosch. 30.–

3091

3092

MITTELALTER UND NEUZEIT (einschl. f¨ ur Papiergeld, Waagen u. Gewichte) 3093

3094

ANONYME KIPPERFLUGSCHRIFT. Jedermannes Jammerklage/uber der falschen WipprWage:... Gedruckt im Jahr 1621. 20 Blatt mit Titelvignette u. M¨ unzholzschnitten. Vgl. Haupt, S¨ achsische M¨ unzkunde, Tafel 94 u. Rahnenf¨ uhrer, Kurs¨ achsische Kipperm¨ unzen, Tafel 76. 8o . Knapper Beschnitt, ohne Umschlag. Gebunden 200.– ARNOLD, PAUL (Hrsg.). Max Barduleck. Die letzten Jahre der M¨ unze in Dresden. Werksverzeichnis 1865 bis 1911. Berlin (transpress) 1981. 184 S., zahlr. Abb. im Text. Glanzkarton 20.–


Mittelalter und Neuzeit (einschl. f¨ ur Papiergeld, Waagen u. Gewichte)

245

3095

BAHRFELDT, EMIL. Die Brandenburgischen St¨ adtem¨ unzen aus der Kipperzeit 1621–1623. Neudruck der Ausg. Rietz–Neuendorf 1882, Luxemburg 1975. VI,78 S., 6 Tafeln. Brosch. 20.–

3096

BAHRFELDT, MAX v. Nieders¨ achisches M¨ unzarchiv. Verhandlungen auf Kreis– und M¨ unzprobationstagen des Nieders¨ achischen Kreises 1551–1625. 1. Band (1551– 1568), Halle (Riechmann) 1927. VI, 523 S., 7 Tafeln. Neues Naturleinen 100.–

3097

BAHRFELDT, MAX v. Nieders¨ achisches M¨ unzarchiv. Verhandlungen auf Kreis– und M¨ unzprobationstagen des Nieders¨ achischen Kreises 1551–1625. 2. Band(1569– 1578), Halle (Riechmann) 1928. IV, 523 S., 8 Tafeln. Neues Naturleinen 100.–

3098

BAHRFELDT, MAX v. Nieders¨ achisches M¨ unzarchiv. Verhandlungen auf Kreis– und M¨ unzprobationstagen des Nieders¨ achischen Kreises 1551–1625. 4. Band(1602– 1625), Halle (Riechmann) 1930. VII, 625 S., 15 Tafeln. – Mit wenigen Unterstreichungen u. Anm. von Dr. G. Stefke. Tafel 14 u. 15 in Echtfoto erg¨ anzt. Halbleinen 60.–

3099

BAHRFELDT, MAX v. Nieders¨ achisches M¨ unzarchiv. Verhandlungen auf Kreis– und M¨ unzprobationstagen des Nieders¨ achischen Kreises 1551–1625. 4. Band(1602– 1625), Halle (Riechmann) 1930. VII, 625 S., 15 Tafeln. – Einband etwas unsauber Orig. bedrucktes Naturleinen 90.–

3100

BALLY, OTTO. Beschreibung von M¨ unzen und Medaillen des F¨ urstenhauses und Landes Baden in chronologischer Folge. 1. Teil: M¨ unzen und Medaillen des z¨ ahringen–badischen F¨ urstenhauses. Aarau 1896. XXX S., 2 Wappentafeln, 7 Stammtafeln, 122 S., 12 Tafeln. Gr.-Folio. Orig.bepr¨ agt.Leinen 325.–

3101

BATTY, D.T. Batty’s catalogue of the copper coinage of Great Britain, Irland, Britisch Isles and Colonies, Local and private tokens, jetons, etc. 3 Teile, Manchester (7. Forsyth) 1868, 1877 und 1886, 312 S., 4 T., S. 313–704 u. 705–1176. Cl.–St. 13860. 3 B¨ ande. — Ein vierter Teil ist noch 1898 erschienen. — Neuwertige Exemplare mit Exlibris. Marm. Halbleinen mit R.Schrift u. Vergoldung. 50.–

3102

BECKER, WILHELM GOTTLIEB. Zweihundert seltene M¨ unzen des Mittelalters. Dresden (Eigenverlag) 1813. 5 Bll., 102 S., 2 Bll., 7 M¨ unzkupfertafeln. Leitzmann 9. – Seltene Schrift. Papier an den R¨ andern braunfleckig. Tafel 6 mit erg¨ anztem Ausschnitt. Tafeln leicht stockfleckig. Einband bestoßen. Pappbd. d. Zt. 90.–

3103

BEHRENS, HEINRICH. M¨ unzen und Medaillen der Stadt und des Bisthums L¨ ubeck. Berlin(Verlag der Berliner M¨ unzbl¨ atter) 1905. 2 Bll., 274 S., 2 Tafeln. – Auf eingebundenem Umschlag handschriftl. Signatur von Heinr. Behrens, 2.Okt.1905. Farbige Vor –u. Nachs¨ atze. Rotschnitt. Einbandkanten berieben. Dazu Nachtrag zu den M¨ unzen u. Medaillen mit Beigabe l¨ ubeckischer Zeichen und Marken. Titelblatt stockfleckig, S. 275–290 mit Tafel 3. vom Verfasser sp¨ ater direkt zu beziehen gewesen. Brosch. (Nachtrag) u. Halbleder mit B¨ unden d.Zt. 200.–

3104

BEHRENS, H. M¨ unzen und Medaillen der Stadt und des Bisthums L¨ ubeck. Nachdruck der Ausg. Berlin 1905, Hamburg 1972 mit erweitertem Tafelteil. 2 Bll., 274 S., 2 (+ 3) Tafeln. Nachtrag mit Zeichen und Marken. 1 Bl., S. 275–290, 1 Tafel. – Viele Bl¨ atter lose, Anstreichungen u. Verbesserungen. Halbleinen 35.–

3105

BEIERLEIN. J.P. Die Medaillen und M¨ unzen des Gesamthauses Wittelsbach. 1. Band Bayerische Linie. M¨ unchen 1901. 1 Bll., XXXVIII, 540 S. mit Abb., Stammtafel, zus. 12 M¨ unztafeln. Kl.–Folio. Cl.-St. 9235. Zweiseitige Kopie. Gebunden 35.– BERGER, F. Die mittelalterlichen Brakteaten im Kestner–Museum Hannover. Hannover 1993. 357 S., davon ca. 200–Tafeln. – Rs.–Einband mit leichter Besch¨ adigung. R¨ ucken ausgebleicht. Glanzkarton 70.–

3106


246

Mittelalter und Neuzeit (einschl. f¨ ur Papiergeld, Waagen u. Gewichte)

3107

¨ BERGER, F. u. BUTTNER, A. u. D. Die mittelalterlichen Brakteaten im Kestner– Museum, 2. Teil. Hannover 1996. 58 S., zahlr. Abb. Brosch. 20.–

3108

BERGHAUS, PETER. W¨ ahrungsgrenzen des Westf¨ alischen Oberweser– Gebietes im Sp¨ atmittelalter. (Numismat. Studien Heft 1), Hamburg 1951. XII, 110 S., 1 Tafel, 9 W¨ ahrungskarten. Halbpergament 55.–

3109

— Ein zweites Exemplar.

3110

BERGHAUS, PETER. Festgabe zu seinem 50. Geburtstag. Dargebracht aus dem Kreise seiner Studenten. M¨ unster 1969. 2 Bll., 108 S., 10 Tafeln. Enth¨ alt u.a. ILISCH, ¨ P. Hochstift M¨ unster u. KLUSSENDORF, N. Wismarsche Inedita. BRAND, E. M¨ unz– u. Geldgeschichte der Stadt Telgte. Brosch. 20.–

3111

BESKRIVELSE OVER DANSKE MYNTER OG MEDAILLER i den kongelige Samling. 2 Teile, Kopenhagen (M¨ oller og S¨ on) 1791. Gest. Titelkupfer, LXIV, 374 S.; S. 375–816, 2 Bll. 2 B¨ ande. Gr.–Folio. – Ohne den Tafelteil. R¨ ucken und Einband berieben. – Sch¨ one Exemplare. Marm. Halbleder m.Rvg. d.Zt. 500.–

3112

BIRCHEROD, THOMAS BRODER. Specimen antiqvae rei monetariae, Danorum, ab antiqvissimis temporibus investigatae cum figuris aeneis praesertim a tempore Christianisimi in Dania ad initium auspicissimum Imperii Stippis Oldenburgiae ... Hafnia (Kopenhagen, Joachim Schmetgen) 1701. Titelkupfer (Spec. Hist. Monet, Dan.) lose, Titelbl. (unsauber, halblose) 4 Bll., 136 S. 28 zwischengebundene M¨ unzkupfer. 4o . Lipsius p. 47. Dekesel B399. – Im Innendeckel Wappenexlibris. Vorsatz mit Kleberesten. Papierr¨ ander braunfleckig. R¨ ucken defekt. Seltenes Werk. Neuerer Pappband 550.–

3113

´ ADOLPHE. Manuel de Numismatique BLANCHET, ADRIEN u. DIEUDONNE, Fran¸ caise. Tome premier: Monnaies frapp´ees en Gaule depuis les origines jusqu’a Hugues Capet. Paris (A. Picard) 1912. VII, 431 S., Textabb., 3 Tafeln. Cl.–St. 5788. Tome deuxi` eme: Monnaies Royales Fran¸caises depus Hugues Capet jusqu’a la R´evolution. Paris(A. Picard) 1916. X, 468 S. mit Textabb., 9 Tafeln. Cl.–St. 6327. Tome troisi` eme: M´edailles, Jetons, M´ereaux. Paris (A. Picard) 1930. VIII, 610 S., Textabb., 8 Tafeln. Cl.–St. 14506. Tome quatri` eme (4. und letzter Teil): Monnaies F´eodales Fran¸caises. Paris (A. Picard) 1936. IX S., 1 Karte, 462 S. mit Textabb., 8 Tafeln. Cl.–St. 6351. 4 B¨ ande.(Cl.–St. 8883). – Sch¨ one Exemplare. Bd. 1 in Halbleder d.Zt., Rest neu gebunden. Rotes Halbleder mit B¨ unden u. Rvg. 450.–

3114

¨ BOCKELMANN, GUNTHER. Die Herz¨ oge zu Braunschweig u. L¨ uneburg und das Klosteramt Scharnebeck (S. 154-173) sowie das M¨ unzwesen von Scharnebeck. In: Scharnebeck gestern und heute. Bearbeitet von Steffen Grimme, herausgegeben von der Gemeinde Scharnebeck 2002. 665 S. mit zahlr. Abb. im Text. Beitrag Bockelmann S. 154-173 u. 174-208 mit Abbildungen von M¨ unzen des Herzogs Julius Ernst von Dannenberg. Bedruckter Glanzkarton 35.–

3115

¨ BORNER, J.A. (Auktionator). Katalog einer in N¨ urnberg zum Verkaufe ausgesetzten Thaler–Sammlung. N¨ urnberg, November 1840. 2 Bll., 174 S. mit 4167 Nrn. Ein fr¨ uher Auktionskatalog. – Umschlag lose u. etwas unsauber. Brosch. 60.–

3116

¨ BORNER, LORE. Register zu den B¨ anden 1–6 von Joseph Neumann: Beschreibung der bekanntesten Kupferm¨ unzen (Bd. 7). Leipzig o.J. (1967). 349 S. Halbleinen 25.–

3117

BONHOFF, F. (Seine) Sammlung deutscher M¨ unzen des Mittelalters. Auktion 293 der Fa. Dr. B. Peus Nachf., Frankfurt/M. 27.10.1977. 253 S. mit zahlr. Textabb. E–Liste. Leicht gebraucht. Einige Bll. lose. Brosch. 40.–

Brosch.

45.–


Mittelalter und Neuzeit (einschl. f¨ ur Papiergeld, Waagen u. Gewichte)

3118

3119

247

BONHOFF, F. (Seine) Sammlung deutscher M¨ unzen des Mittelalters. Wie vorher. E–Liste. Gebrauchsspuren, einige Bll. lose. Und 2. Teil. Auktionskatalog 295, Dr. B. Peus Nachf., Frankfurt 1978. 98 S., Nr. 2159–3222. Index, 20 Tafeln. 2 Kataloge. Brosch. 50.– BRANDENBURG–PREUSSISCHE NUMISMATIK, Beitr¨ age des Arbeitskreises: Vorl¨ auferheft (NH 36), Berlin 1987. Enth¨ alt preuss. Passier– u. Normalgewichte 1750–1870. 104 S., Abb. Und: Heft 1 (NH 64), Berlin 1990. Enth¨ alt u.a. die Geschichte der Berliner Goldm¨ unzenwaagen. 84 S., Abb. 2 Hefte — Heft 2, Berlin 1995. Enth¨ alt u.a. Lothar Tewes: Die preuss. Rettungs– u. Erinnerungsmedaillen von 1833 bis 1918. 132 S., Abb.— Heft 3, Berlin 1996. Zahlr. Beitr¨ age versch. Autoren. 136 S., Abb. – Heft 4, Berlin 1997. Zahlr. Beitr¨ age versch. Autoren. 152 S., Abb. 5 Hefte. Brosch. 35.–

3120

— Heft 6, Berlin 1998. TEWES, L.: Die brandenburgischen Helmhohlpfennige 1369–1508 und OLDING, M.: Die M¨ unzenpr¨ agungen Georg Wilhelms, Mzst. K¨ onigsberg 1619–1640. 127 S., zahlr. Abb. u. Tafeln. Brosch. 20.–

3121

— Desgl. 9 verschiedene Hefte: Nr. 3, 7, 8, 9, 11, 17, 18, 21, 22 (2014) (Berlin 1997– 2012). Zus. 9 Hefte. Brosch. 65.–

3122

BRAUN v. STUMM, GUSTAF. Die M¨ unzen der Abtei Hornbach nebst Beitr¨ agen zur M¨ unzkunde vom Speyergau und Elsaß im 12.–14. Jahrhundert. Mit einem Anhang von H. Buchenau. Halle/Saale 1926. 53 S., 6 Tafeln. Brosch. 25.–

3123

BREKKE, B.F. The copper coinage of Imperial Russia 1700–1917 Malm¨ o u. New York 1977. 296 S., zahlr. Tafeln u. Tabellen im Text, Preisliste. Glanzkarton 30.– BRENNER, ELIAS. Thesaurvs Nvmmorvm Sveo= Gothicorum — Neudruck der Ausgabe Stockholm 1691, Stockholm 1972. Zahlreiche unn. Bll. u. Tafeln 23 S. Anhang mit Erkl¨ arungen zu den abgebildeten M¨ unzen und Biografie zum Verfasser von N. L. Rasmusson u. E. Nathorst–B¨ o¨ os. Pappbd. 40.–

3124

3125

BRUUN, LARS E. (Seine) Sammlung Schwedischer M¨ unzen. Teil II. Von Christine bis zur Gegenwart, Auktionskatalog Hess Nr. 152, Frankfurt/M. 26/27.10,1914. 2 Bll., S. 76–168, Nr. 992–2347, 45 Tafeln. – Sch¨ ones Exemplar. Marm. Halbleinen d.Zt. 40.– Die Versteigerung des II. Teils fand wegen der damaligen Kriegsverh¨ altnisse nicht statt. Die Sammlung ging 1918 durch Kauf an J. Bergmann u ¨ber und wurde dann nach Amerika verkauft.

3126

BUCHONIA (Hrsg. J. Schneider). Des ehemaligen Hochstifts Fulda M¨ unzen und Medaillen ... Teil Fulda als Bisthum; Amand von Buseck bis Adalbert III v. Harstall (1737 bis 1814). Dritter Band, 1. Heft, Fulda (C. M¨ uller) 1828. Frontispiz, IV S., 2 Bll., 188 S. (Teil Fulda S. 1–82, 1 gefalt. M¨ unztafel). Exlibris Sigmund Werkner. Mod. Halbleinen 75.–

3127

BUDEL, RENIER (Budelius) und andere Autoren. De monetis et re numaria libri duo: Quorum primus artem cudendae monetae: Secvndvs vero quaestionum monetariarum decisiones continet. His accesserunt tus varii.... 2 Teile in einem Band. K¨ oln (Joh. Gymnich) 1591. 38 unm. Bll., 269 S.,343(!) – S. 798(so komplett). Mit einigen M¨ unz–Holzschnitten im Text. Lipsius p. 60/61. Dekesel (1997) B 160. – Ein fr¨ uhes numismatisches Werk aus K¨ oln! Sch¨ ones u. sehr sauberers Exemplar mit geschw¨ arztem Schnitt. Der Einband nahezu einwandfrei, aber unsauber; die Stoffschließen fehlen. Ganzpergament mit B¨ unden d. Zt. 450.–

3128

¨ BUTTNER, A. u. SOBOTTA, W. Goslarer M¨ unzen. Goslar (Museumsverein) 1991. 48 S., zahlr. Abb. u. Tafeln. – Eine Zugabe v. 1990. Brosch. 20.–


248

Mittelalter und Neuzeit (einschl. f¨ ur Papiergeld, Waagen u. Gewichte)

3129

BURGER, WERNER. Ch’ing cash until 1735. Taiwan/Hong Kong (Burger) 1976. 126 S., 1 Bl., zahlr. M¨ unz-Falttafeln. Cl.–St. 8614. Folio. Bedruckt. Pappbd. 25.–

3130

CAHN, ERICH B. Die M¨ unzen des Hochstifts Eichst¨ att. Bayerische M¨ unzkataloge, Band 3. Gr¨ unwald/M¨ unchen 1962. 152 S., Textabb., 4 Bll., 1 Faltkarte, Bewertungsliste. Kunstleinen 25.–

3131

CAHN, ERICH B. Die M¨ unzen des Schatzfundes von Corcelles–pr` es–Payerne. (Bedeutender Denar–Fund von u uck aus etwa 26 gesicherten ¨ber 1000 St¨ M¨ unzst¨ atten vor 1033/1034, dabei wenige Obole). In: Schweizerische Numism. Rundschau, Bd. XLVIII, Bern 1969. S. 106–226, Faltkarte mit Umgegend des Fundortes, 48 Tafeln. Brosch. 30.– CAPPE, HEINR. PHILIPP. Die M¨ unzen der deutschen Kaiser und K¨ onige des Mittelalters. Erste Abtlg.: Die zweiseitigen M¨ unzen; die Hohlm¨ unzen u. Nachtrag zur ersten Abtg.. Dresden (beim Verfasser) 1848 VIII, 210 S., 1.Bl. Zus 22 M¨ unztafeln. Leitzm. p. 19. Cl.–St. 6499. –Rcken oben defekt. – Exlibris Halbleder d.Zt. 40.–

3132

3133

3134

CAPPE, HEINR. PHILIPP. Die M¨ unzen der deutschen Kaiser und K¨ onige des Mittelalters. Erste bis dritte Abtlg.: Die zweiseitigen M¨ unzen; die Hohlm¨ unzen u. Nachtrag zur ersten bzw. zweiten Abtg. Dresden (beim Verfasser) 1848, 1850 u. 1857. VIII, 210 S., 1. Bl.; XIV S., 1 Bl., 141 S., VIII u. 203 S. Zus 22, 26 u. 6 M¨ unztafeln. Leitzm. p. 19. Cl.–St. 6499. 3 Teile in einem Band, komplett. – Sauberes Exemplar gelegentlich stockfleckig. Einband berieben. Exlibris. Neueres Leinen mit RSchrift 180.– CAPPE, HEINR. PHILIPP. Die M¨ unzen der Herz¨ oge von Baiern, der Burggrafen von Regensburg u.d. Bisch¨ ofe von Augsburg a.d. 10. u. 11. Jahrhunderte. Dresden (beim Verfasser) 1850. 56 S., 8 M¨ unzkupfertafeln. 8o . – Einband bestoßen. Pappband d.Zt. 40.–

3135

CASTIGLIONI, GARLO OTTAVIO. Dell’uso cui erano detinati i vetri con epigrafi Cufiche, e della origine, estensione e durata di esso. Mailand (Guiseppe Bernardoni) 1847. 67 S., 3 Tafeln mit Abb. von kufischen Siegeln und M¨ unzen. – Seltene Schrift in einem roten Luxus–Ledereinband mit reicher Deckel –und R¨ uckenvergoldung, Goldschnitt. Kl.–Folio. – Vor –und Nachsatz aus weißem Seidenpapier. Auf dem Vorsatz kleines Etikett des Antiquars Giuseppe Pasta in Milano. Leder d. Zt. 160.–

3136

´ CHALON, RENIER. Recherches sur les monnaies des comtes de Hainaut. Nachdruck Maastricht 1972 der Ausgabe Br¨ ussel 1848, 1852–1854. 242 S., 2 Bll., LIV S., 1 Bl., 68 S., 1 Bl., LVIII–LXXIX S., 1 Bl., S.70–92, Landkarte, 26 u. 6 Tafeln. Cl.–St. 6458. 4o . – R¨ ucken in den Gelenken lose. Kunstleder 25.–

3137

CHIJS, J.A. van der. Catalogus der Numismatische Afdeeling van het Museum van het Bataviaasch Genootschap ... Zweiter Teil, Batavia (Bruining) 1877. 148 S. Und Dritter Teil, Batavia/’s Hage (Albrecht & Co u. M. Nijhoff) 1886. VI u. 229 S. 2 B¨ ande. Neues Leinen 30.– CUNZ, REINER. Numismatik zwischen Haushistoriographie und f¨ urstlicher Sammellust. (Numismatische Studien, Heft 11). Hamburg 1996. 396 S., zahlr. Abb. Glanzkarton 25.–

3138

3139

3140

CUNZ, REINER (Hrsg.). CONCORDIA DITAT. 50 Jahre Numismatische Kommission der L¨ ander in der Bundesrepublik Deutschland 1950–2000. Festschrift zum 50j¨ ahrigen Bestehen. (Numismatische Studien, Heft 13). Hamburg 2000. 287 S., Textabb. Glanzkarton 25.– DAVENPORT, JOHN S. German Talers 1500–1600. Frankfurt 1979. 422 S., Textabb. Kunstleinen 100.–


Mittelalter und Neuzeit (einschl. f¨ ur Papiergeld, Waagen u. Gewichte)

249

3141

DAVENPORT, JOHN S. German Secular Talers 1600–1700. Frankfurt 1976. 588 S., Textabb. Kunstleinen 50.–

3142

DAVENPORT, JOHN S. German church and city Talers 1600–1700. 2. (unver¨ anderte) Aufl., Galesburg 1975. 351 S., Textabb., Preisliste. Leinen 35.–

3143

DAVENPORT, JOHN S. (German) Silver Gulden (1559–1763). Frankfurt/M. (Schulten) 1982, 383 S., Textabb. Kunstleder 30.–

3144

DAVENPORT, JOHN S. European Crowns 1700–1800. Galesburg 1961. Preisliste 334 S., Textabb. Leinen 35.–

3145

— European Crowns since 1800, (Excluding the german states). Buffalo, N.Y. 1947. V u. 193 S. mit Textabb. – Mit Preislisten. Die gesuchte und sehr seltene Orig.– Ausgabe. Einband leicht berieben. Leinen 25.–

3146

DE MEY, JEAN. European crown size coins and their multiples. Vol. 1. Germany 1486–1599. Amsterdam 1975. 331 S. u ¨ber 1000 Textabb. – Beschrieben werden 1180 Taler und Mehrfachtaler. Großformat. Leinen 25.– DEPEYROT/HACKENS/MOUCHARTE. Rythme de la production mon´etaire de l’antiquit´e a ` nos jours (Numismatic´ a Lovaniensia Nr. 7). Louvain-la-Neuve (Marcel Hoc) 1987. XVI u. 775 S., 13 Tafeln. (Antike-Mittelalter). Leinen 25.–

3147

3148

DEUTSCHE BUNDESBANK (Hrsg.). Deutsches Papiergeld 1772–1870. Frankfurt 1963. XI S., unn. Tafelteil mit zahlr. farb. Abb. u. Beschreibung.– Vorsatz mit Namenzug. Leinen 30.– Wichtige Erg¨ anzung zum Standardwerk von A. Keller, Altdeutschland (= ohne Abb.!)

3149

DEUTSCHE BUNDESBANK (Hrsg.). Die Noten der Deutschen Bundesbank. Frankfurt 1964. 132 S. mit zahlr. zumeist farb. Abb. (Auch Entw¨ urfe). Leinen 30.–

3150

DEUTSCHE BUNDESBANK (Hrsg.). Das Papiergeld im Deutschen Reich 1871–1948. Frankfurt 1965. 197 S. mit zahlr. farb. Abb. Leinen 25.– DEUTSCHE BUNDESBANK (Hrsg.). Deutsche Taler I: Von den Anf¨ angen der Talerpr¨ agung bis zum 30j¨ ahr. Krieg (1486–1621). Frankfurt 1966. XXVIII S., 2 Bll., 60 Tafeln mit erl¨ aut. Text, 2 Bll., 1 Faltkarte. Leinen 25.–

3151

3152

DEUTSCHE BUNDESBANK (Hrsg.). Fr¨ uhzeit des Papiergeldes. Beispiele aus der Geldscheinsammlung der Deutschen Bundesbank. Frankfurt 1970. XXII S. unn. Tafelteil mit zahlr. farbigen Abb. u. Beschreibung. Leinen 25.–

3153

DEUTSCHE BUNDESBANK (Hrsg.). Brakteaten der Stauferzeit 1138–1254. Aus der M¨ unzensammlung der Deutschen Bundesbank. Frankfurt u. Berlin o.J. (1977). Frontispiz. Titelbl., XXXIII S., 2 Tafeln, 106 farb. Abb. u. Beschreibung (von J. WESCHKE), 2 Bll., 1 Karte. Leinen 40.–

3154

DEUTSCHE BUNDESBANK (Hrsg.). W¨ ahrung und Wirtschaft in Deutschland 1876–1975. Frankfurt 1975. 4 Bll., 796 S., zahlr. Tafeln u. Tabellen, einige farb. Abb. von Banknoten. Leinen 25.– DITTMER, H.C. L¨ ubecks ¨ alteste Silberm¨ unze. Geschichtliche Darstellung S. 151–170 in ZVf l¨ ubeckische Geschichte Band 2, Heft 2, 1865. Der gesammte Bd. S. 151 bis 366. Der Band enth¨ alt auch u.a. von Archivrat Pastor Masch: Die ¨ altesten L¨ ubecker Pfennige (S. 359–361). –Die R¨ ander z.T. stockfleckig unaufgeschnittenes Exemplar. Brosch 25.– DOEDERLIN, JO. ALEX. Commentatio historica de numis Germaniae mediae, quos vulgo bracteatos et cavos, vernacule Blech– und Hohl–M¨ unzen adpellant ... N¨ urnberg (J.A. Engelbrecht u. W.M. Endter) 1729. 9 Bll., 252 S., 3 Bll. Mit 4 (1 im Text) gefalteten M¨ unz–Kupfertafeln. Lipsius 105. Papier ungew¨ ohnlich sauber u. breitrandig. Mod Halbleder mit B¨ unden u. Rvg. 150.–

3155

3156


250

Mittelalter und Neuzeit (einschl. f¨ ur Papiergeld, Waagen u. Gewichte)

3157

DUDIK, B. Des hohen Deutschen Ritterordens M¨ unz–Sammlung in Wien. Geschichtlich dargestellt. (Etwas verkleinerter) Nachdruck Bonn 1966 der Ausgabe Wien 1858. XII, 267 S., 2 Bll., 22 gest. M¨ unz– u. Medaillenkupfertafeln. Bedruckt.Pappbd. 25.–

3158

[DU FRESNE, CHARLES. Regi a ` Consiliis & Franciae apud Ambianos Questoris, GLOSSARIUM ad Scriptores MEDIAE & INFIMAE LATINITATIS in quo Latina vocabula novatae significationis... Frankfurt/M (J.D. Zunner) 1681]. 2 Band: Zwischentitel (Tomus II/D), 824 Sps. – Zwischentitel (Tomus II/I) 808 Sps. (S. 618, 630, 634, 643, 650 mit Abb. von franz¨ osischen M¨ unzen). Dekesel I D 60. Kl.–Folio. Selten! – Einband bestoßen. Vor –und Nachsatz unsauber. Halbleder mit B¨ unden d.Zt. 180.–

3159

ELBESHAUSEN, SIEGFRIED. Oberharzer Jetons aus den M¨ unzst¨ atten der Welfen. Bremen (Num. Gesellschaft) 2006. 392 S., zahlr. Textabb. Großformat. Glanzkarton 35.– ERBSTEIN, KARL F. W. Numismatische Bruchst¨ ucke in Bezug auf s¨ achsische Geschichte. 3. Heft, 9.–11. Bruchst¨ uck ..., Dresden 1828. Mit 2 Tafeln u. 3 gefalt. Stammb¨ aumen (diese in den Falzen mit Leinenstreifen verst¨ arkt). Leitzm. 38. – Papier gelegentl. braunfleckig. Brosch. 25.–

3160

3161

EVERS, C.F. Mecklenburgische M¨ unzverfassung besonders die Geschichte derselben. Mit einer wissenschaftsgeschichtlichen Einleitung von N. Kl¨ ussendorf versehener Nachdruck der Ausgabe Schwerin 1798–99, Leipzig 1983. XXVI S. (Einleitung) XXII, 462 S., 1 Bl.; XXII, 532 S., 1 Bl. 1 gefalt. Monogrammtafel. 2 B¨ ande. – Einige Anmerkungen an den Schriftr¨ andern (Stefke). Leinen 25.–

3162

EXTER, FRIEDRICH. Versuch einer Sammlung von Pf¨ alzischen M¨ unzen und Medaillen ... Tafelband. Faksimileausgabe nach F. Exters Handexemplar zu seinem Werk nach dem Original in der Staatl. M¨ unzsammlung M¨ unchen 1988. 5 Bll., 312 S. mit 306 Tafeln, 3 gefalt. Stammb¨ aume. Leinen 30.–

3163

FLORANGE, J. u. CIANI, L. Catalogue de Monnaies Fran¸ caises de Hugues Capet ´ a Charles VIII., Louis XII et Fran¸cois I u. Henri II a Henri IV. (Slg. MARCHEVILLE). Auktion in 3 Teilen, Paris 22.–26.11.1927; 21.5.1928 u. 22.4.1929. Zus. 201 S. mit 3165 Nrn. u. 112 Tafeln u. Preislisten zu Teil I. u. II. Cl.–St. 8902. 3 Teile in 1 Band. Mod. Leinen m. R.–Schrift 120.–

3164

[FORT, LUDWIG]. Neueste M¨ unzkunde. Abbildung und Beschreibung der jetzt coursirenden Gold– und Silberm¨ unzen mit Angabe ihres Gewichts, Feingehalts, ihrer Geltung und ihres Werthes. 2 Teile, Leipzig (Sch¨ afer) 1853. 2 Titel, 532 S. u. 90 farbig lithogr. M¨ unztafeln und erkl¨ arenden Textseiten, XV S. Register. Leitzmann 42 (kennt nur die unvollst¨ andige Ausgabe von 1851/52 mit 60 Tafeln). 2 B¨ ande. – Einb¨ ande berieben, Gelenk von Bd. 2 geplatzt. Mod. Exlibris. Leinen d.Zt. 70.–

3165

FREY, ALBERT R. Dictionary of numismatic names with a glossary of numismatic terms in English, French, German, Italian, Swedish. By Mark M. SALTON. New York (Barnes & Noble) 1947. IX u. 311 S., 2 Bll., 94 S. Cl.St. 263. 4o . – Untere Ecken bestoßen. Farb. bedrucktes Leinen 30.– FRIEDENSBURG, F. Schlesiens M¨ unzgeschichte im Mittelalter. 3 Teile in einem Band. Nachdruck Leipzig 1984 der Ausgabe Breslau 1887–1904. 3 Bll., 112 S., 17 Tafeln; X, 322 S.; 2 Bll., 70 S., 2 Tafeln. Leinen 30.–

3166

3167

FRIEDENSBURG, FERDINAND. M¨ unzkunde und Geldgeschichte der Einzelstaaten des Mittelalters und der neueren Zeit. M¨ unchen u. Berlin (Oldenbourg) 1926. VIII, 196 S., 19 Tafeln mit 230 Abb. – Exlibris. Neueres Halbleinen 25.–


Mittelalter und Neuzeit (einschl. f¨ ur Papiergeld, Waagen u. Gewichte)

3168

3169

251

FRIEDENSBURG, F. u. SEGER, H. Schlesische M¨ unzen und Medaillen der neueren Zeit. Nachdruck o.O. u. o.J. der Ausgabe Breslau 1901. VII, 104 S., 1 Bl., 50 Tafeln. Großfolio. Leinen 45.– FRIESE, TILEMAN. M¨ untz–Spiegel. Das ist: Ein New und Wolaußgef¨ uhrter Bericht von der M¨ untz, deren Anfang, Materia, Form, Korn, Schrot, Wehrt ... In vier B¨ ucher zusamen gefasset ... Sampt einem n¨ utzlichen Tractat M. Cyriaci Spangenberg von rechten Brauch und Mißbrauch der M¨ untze. Holzschnitt–Druckermarke und einige M¨ unzholzschnitte. Frankfurt (Johann Feyerabend) 1592. 8 Bll., 265 S. Lipsius 134. Dekesel F 14. Exlibris. Heinr. Grote, Reichsfreyherr zu Schauen. Einband Leicht berieben, sonst tadellose Erhaltung. Leder des 18. Jh. mit B¨ unden u. Rs. –u. R¨ uckenvergoldung. 1400.– Das hervorragenste Erzeugnis der numismatischen Literatur des 16. Jhs. in deut” scher Sprache.“ (Luschin 1926). Historisch–systematische Behandlung der deutschen M¨ unzgeschichte. Der Verfasser war B¨ urgermeister von G¨ ottingen. Gewidmet ist das Werk Herzog Heinrich Julius von Braunschweig–Wolfenb¨ uttel.

3170

GAEDECHENS, C.F Hamburgische M¨ unzen u. Medaillen. Dritte Abteilung (Dritter Band): Erg¨ anzungen u. Fortsetzung. Hamburg 1876. 229 S., Textabb. (Kupferstiche von Medaillen). Enth¨ alt außer Erg¨ anzungen vor allem die fortlaufende, zitierf¨ ahige Nummerierung der M¨ unzen u. Medaillen (mit Verweisen auf die Bde. 1 oder 2). – Papier anfangs u. zum Schluß braunfleckig Original. Mod. Leinen 120.–

3171

GAEDECHENS, O.C. u. C.F. Hamburgische M¨ unzen und Medaillen, 1.–3. Abtlg., Hamburg 1843 bis 1876, anf¨ anglich in einzelnen Abteilungen erschienen. Hier vorliegend die komplette Ausgabe fotokopiert in 16 Einzelheften DIN A4: Bd. I (5), Bd. II. (5) u. Bd. III (6, einschl. Register u. Nachtr¨ agen). Zus. 16 Hefte 50.–

3172

GAETTENS, RICHARD. [Seine Sammlung] M¨ unzen und Medaillen von Mecklenburg, Rostock u. Wismar. Auktionskatalog Felix Schlessinger, Berlin, 7.12.1931. 2 Bll., 112 S. mit 1756 Nrn. u. Register, 34 Tafeln. Mit Sch¨ atz– u. Ergebnisliste (lose in Kopie beiliegend) Mod. Halbleinen. 100.–

3173

GAETTENS, RICHARD. Die M¨ unzen der Grafschaft L¨ uchow. Wie vorher beschrieben. Widmungsexemplar des Verfassers f¨ ur Herrn Dr. Phil. Hanns Freydank auf Vorsatz. Im Innendeckel Wappenexlibris H. Freydank. Selten. Bedrucktes Orig. Leinen 125.–

3174

GAETTENS, RICHARD. Der Pfennigfund von Pratau. Ein Beitrag zur M¨ unzgeschichte des Herzogtums Sachsen-Wittenberg, des Ostharzes und der Markgrafschaft Brandenburg 1275-1325 ..., Halle 1940. 68 S., 4 Tafeln, 1 Karte. Brosch. 25–

3175

GAETTENS, RICHARD. Das Geld– und M¨ unzwesen der Abtei Fulda im Hochmittelalter. Fulda 1957. 224 S., 32 Tafeln, Textabb., 2 gefalt. Karten. Leinen 25.– GAETTENS, RICHARD. M¨ unzen der Hohenstaufenzeit. Sammlung eines Gelehrten (Gaettens). Teil 1: Niedersachsen, Obersachsen, B¨ ohmen, Polen, Th¨ uringen, Hessen, Wetterau. Teil 2: Rheinland, Westfalen, Lothringen, Elsass, Bodenseegebiet, Bayern, K¨ arnten, Steiermark etc. Auktionskataloge Nr. 12 u. 14 der Firmen Hess AG u. Leu & Co. Luzern 2.6.1959 u. 8.3.1960. Zus. 248 S. mit 1702 Nrn., 39 Tafeln. Cl.–St. 6591. 2 Teile in 1 Band mit S. u. E–Listen. Leinen 50.– ¨ GOBL, ROBERT. Numismatik. Grundriß und wissenschaftliches System. M¨ unchen 1987. 315 S., 668 Abb. Leinen 25.–

3176

3177


252

3178

3179

3180

Mittelalter und Neuzeit (einschl. f¨ ur Papiergeld, Waagen u. Gewichte)

¨ GOTZ, CHR. JACOB. Beytr¨ age zum Groschen–Cabinett, enthaltend M¨ unzen des R¨ omischen– und Deutschen Kayserthums ... der Herz¨ oge zu Sachsen ... und des Herzogthums Schlesien nebst Nachtr¨ agen und Registern. Nachdruck der Ausgabe in 3 Teilen Dresden 1810–1811. Leipzig 1977 in 2 B¨ anden. Zus. 1252 S., 15 Bll. Register. Cl.–St. 9068. 3 Teile in 2 B¨ anden. Leinen 30.– ¨ ¨ Landau–Notm¨ GOTZE, RICHARD (RIGO). unzen von 1702 und 1713. Rig¨ o– Katalog 3, N¨ urnberg 1961. 126 S. mit 74 Abb. (Tafeln). Mit Nachtrag 1964, 12o . Brosch 30.– GRAUTOFF, FERDINAND HEINRICH. Historische Schriften. Drei Teile in 3 B¨ anden, L¨ ubeck (Rohden) 1836. 1) Biographische Mittteilungen u ¨ber F. H. Grautoff von Ludwig Heller. XVI u. 388 S. 2) Vorlesungen u ubeckische Reformations¨ber die l¨ geschichte, 430 S. dabei Abhandlung u omsentaler u. u ¨ber den Br¨ ¨ber russisches Geld. 3)Geschichte des l¨ ubeckischen M¨ unzfußes bis 1463 etc. ( 316 S.), 456 S. Leitzm. p. 50. 3 B¨ ande. –Einb¨ ande berieben. – Gelenk von Bd. 2 geplatzt. Vors¨ atze mit Namenssignatur von 1864. Marm. Halbleder d. Zt mit RSchrift u. Vergoldung 250.–

3181

¨ GREILING MUNZSAMMLUNG. Herausg. Zigarettenfabrik Greiling A.G. , Dresden o.J. (um 1930). 2. Teil, 2 Bll. Einleitung u. 23 Blatt mit eingeklebten M¨ unzbildern auf Karton. Abessinien bis Venezuela, einschließlich Deutschess Reich. Die M¨ unzabb. s¨ amtlich mit Umrechnungskursen in Reichsmark versehen. – Es fehlen von Persien 11, Deutsches Reich u. Honduras je 2 und von Panama u. Pal¨ astina je 1 Bild, sonst komplett und sehr sauber. Hochformat 29,5×19cm. Pappe mit Kordelbindung 40.–

3182

3183

¨ GRIERSON, PHILIP. M¨ unzen des Mittelalters. (Dt. Ubersetzung von Alfred P. Zeller). (Die Welt der M¨ unzen, Bd. 4). M¨ unchen 1976. 324 S. einschl. zahlr. unn. z.T. farb. Tafeln. Leinen 25.– GUTTAG, JULIUS. Catalogue of the collection of Julius Guttag, New York. Coinage of Mexico, Central America, South America and the West Indies. Bearbeitet von Edgar H. Adams. New York (Guttag) 1929. 514 S., 3 Bll. Index. Behandelt werden 5001 M¨ unzen und u ¨berwiegend im Text abgebildet. Cl–St. 11471. Wichtig und selten. Bedrucktes Orig. Leinen 150.–

3184

ˇ ˇ HALACKA, Ivo. Mince zemi koruny Cesk´ e 1526–1856. 3 Teile, Kromˇeˇr´ı´z (Kremsier) 1987–1988. Zus. 999 S. mit zahlr. Textabb. 3 B¨ ande. Leinen 30.–

3185

HATZ, GERT. Die Anf¨ ange des M¨ unzwesens in Holstein. Die Pr¨ agungen der Grafen von Schauenburg bis 1325. (Numismatische Studien, Heft 5), Hamburg 1952. XVIII, 189 S., 12 Karten, 8 Tafeln. – Wichtige und einzige Monographie f¨ ur die Brakteatenkunde Hamburgs. Sehr selten! Behandelt u ofli¨berwiegend die erzbischh¨ chen u. gr¨ aflichen Pr¨ agungen der M¨ unzst¨ atte Hamburg. Umschlag leicht unsauber. Brosch. 250.–

3186

(HATZ, Gert u. Vera). Commentationes Numismaticae 1988. Festgabe f¨ ur Gert und Vera Hatz. Herausgegeben von Peter BERGHAUS: Mit u agen zur ¨ber 30 Beitr¨ mittelalterlichen Numismatik. Hamburg 1988. 360 S., Abb. Leinen 20.–

3187

HAUPT, WALTHER. S¨ achsische M¨ unzkunde. Von 1486–1873. Berlin u. Hamburg 1974. 301 S., Textabb. u. 141 Tafeln. Text– u. Tafelteil. Leinen 20.–

3188

HEDE, H. Danmarks og Norges mønter 1541–1814–1977. 3. revid. Aufl., Kopenhagen 1978. XIV, 226 S., Textabb. Letzte Auflage, Standardwerk. Leinen 60.–

3189

HELLER, J. Die Bambergischen M¨ unzen. Nachdruck der Ausgabe Bamberg 1839, N¨ urnberg 1974. 2 Bll., M¨ unzmesser, XVIII, 139 S. Vgl. Leitzm. 55. 8o . Leinen 20.–


Mittelalter und Neuzeit (einschl. f¨ ur Papiergeld, Waagen u. Gewichte)

253

3190

HENCKEL, PAUL. Seine Sammlung Brandenburg–Preussen. M¨ unzen und Medaillen. 3 Abtlg. u. Nachtrag in 1 Band, Auktion A. Weyl, Berlin 1876/77. VI u. 287; 140; 104 S., 4 Tafeln, 1 Bl., 56 S. einschl. Preisverzeichnis. Nachdruck Berlin 1987 mit Vorwort, Konkordanz u. Zuordnung zu Bahrfeldt. – Exlibris. Kunstleder 20.–

3191

¨ HERINEK, LUDWIG. Osterreichische M¨ unzpr¨ agungen von 1592–1657. Wien 1984. 2 Bll. 666 S., Textabb. Leinen 40.–

3192

HEUS, DIETER. M¨ unzwesen und M¨ unzen der Grafschaft Henneberg von den Anf¨ angen bis zum Erl¨ oschen des gr¨ aflichen Hauses. 1583. Leipzig 1999. Fronti spiz, 358 S., Textabb. Leinen 20.–

3193

HILDEBRAND, BROR EMIL. Anglosachsiska Mynt i Svenska kongl. Myntkabinettet, funna i Sveriges Jord. Neue erweiterte Aufl., Stockholm 1881. VIII, 502 S., 14 Tafeln. – Maßgebliche Auflage dieses Grundwerkes der angels¨ achsischen Numismatik. Mod.Leinen 80.– HILDISCH, JOHANNES. Die M¨ unzen der pommerschen Herz¨ oge von 1569 bis zum Erl¨ oschen des Greifengeschlechts. K¨ oln/Wien 1980. XIII, 234 S., 4 Faltkarten, zahlr. Textabb. Leinen 30.– HOECKE, GUSTAV. Der M¨ unzfund von Elmenhorst. Berlin (Berl. M¨ unzbll.) 1909. 52 S., 2 Tafeln. Mod. Pappbd. 30.–

3194

3195 3196

HOFFMANN, MAX. Geschichte der freien und Hansestadt L¨ ubeck. 2 Teile in einem Band, L¨ ubeck (E. Schmersahl) 1889 u. 1892, 4o . Titel, IV S., 1 Bl., 242 S. – Titel, 1 Bl., 242 S., 3 Tafeln (M¨ unzen). Der Artikel M¨ unzen ist beschrieben von CARL CURTIUS. Sch¨ ones Exemplar. Zweifarbiges Orig.–(?) Leinen 90.–

3197

HOFRICHTER, PETER. Kauri–Kulturgeschichte. Hamburg 1994, S. 127–222, zahlr. Textabb. DIN A4. – In Festschrift zur 25Jahrfeier der Hanseatischen M¨ unzengilde e.V. mit weiteren Beitr¨ agen. 233 S., zahlr. Abb. Brosch. 25.–

3198

ISENBECK, J. Das Nassauische M¨ unzwesen. Nachdruck mit Nachtr¨ agen und Erg¨ anzungen, M¨ unster 1970. 174 S., 15 Tafeln. Leinen 30.–

3199

JENSEN, JØRGEN STEEN. Møntfundet fra Kirial p˚ a Djursland. In: NN˚ A 1970. S. 37–168, davon 12 Tafeln. Der ganze Band 282 S. mit zahlr. Abb. u. Tafeln. Brosch. 70.– Ausf¨ uhrliche Bearbeitung des riesigen Sterling- und Hohlpfennig-Fundes von Kirial (J¨ utland). Grundlegend f¨ ur die Erfassung und Ordnung der norddeutschen Hohlpfennige (Hamburg, L¨ ubeck usw.) des fr¨ uhen 14. Jh.

3200

JENSEN, JØRGEN STEEN. Hertug Hans den Yngre. Kopenhagen 1971. 198 S. mit Portr¨ attafeln, Karten und zahlr. M¨ unzabb. im Text. Brosch. 25.– Biographie Herzog Johanns d.J. von Schleswig-Holstein-Sonderburg. Katalog seiner (und seiner S¨ ohne) M¨ unzen und Medaillen, mit Fundverzeichnis. Bisher einzige moderne Biographie eines Teilgebiets der nicht-k¨ oniglichen M¨ unzpr¨ agung in SchleswigHolstein. JESSE, WILHELM. Quellenbuch zur M¨ unz- und Geldgeschichte des Mittelalters. Halle (Riechmann) 1924. XIX, 320 S., 16 Tafeln. Cl.St. 6508. – Exlibris Hanns Freydank. Umschlagtitel auf vorderem Einbanddeckel kaschiert. Wichtig u. selten! Halbleinen d. Zt. 70.– JESSE, WILHELM. Der Wendische M¨ unzverein. (Orig. Ausgabe!), L¨ ubeck 1928. VII, 290 S., 37 Tafeln.(lose in Tasche beiliegend). Mod. Halbleinen 125.–

3201

3202 3203

JESSE, WILHELM. Der Wendische M¨ unzverein. Neudruck der Ausg. 1928 mit Nachtr¨ agen und Verbesserungen, Braunschweig 1967. VIII S., 1 Bl., 322 S., 37 Tafeln. Gelegentlich handschriftl. Unterstreichungen; R¨ ucken im Gelenk defekt. Leinen 60.–


254

3204

3205

3206

Mittelalter und Neuzeit (einschl. f¨ ur Papiergeld, Waagen u. Gewichte)

JESSE, WILHELM. M¨ unz– und Geldgeschichte Niedersachsens. Braunschweig 1952. Frontispiz (Portr¨ at Jesse’s), 130 S., 17 Tafeln, 1 M¨ unzst¨ attenkarte. Cl.–St. 9545. Halbleinen 30.– JESSE, WILHELM. Der zweite Brakteatenfund von M¨ odesse und die Kunst der Brakteaten zur Zeit Heinrichs des L¨ owen. Braunschweig 1957. 93 S., 20 Tafeln. 2 Bll. Literatur– u. 11 S. Schriftenverzeichnis. Cl.–St. 6567. Brosch. 25.– JESSE, WILHELM u. GAETTENS, RICHARD. Handbuch der M¨ unzkunde von Mittel– und Nordeuropa. Band 1., Lieferung 1 u. 2 (Aabenraa–Breslau; mehr nicht erschienen!). Leipzig u. Halle 1939/1940. XVI u. 224 S. Mod. Halbleinen 35.–

3207

JOACHIM, JOH. FRIED. u. REINHARD JOH. PAUL (Bd. 4). Das neu er¨ offnete M¨ unzcabinet, darinnen merkw¨ urdige ... nirgends mitgeteilte Gold– und Silberm¨ unzen ... 4 Teile, N¨ urnberg (Bauer u. Zeh (Bd. 4)) 1761–1773. 14 Bll., 376 S.; 10 Bll., 342 S.; 6 Bll., 340 S.; 3 Bll., 234 S., 23 Bll. Register f¨ ur Teil 4 und f¨ ur alle 4 Teile. 4 Titelkupfer u. zus. 184 z.T. ganzs. M¨ unzkupfer. Lipsius 169. 4 Teile in 4 B¨ anden. 4o . Sch¨ ones Exemplar. Mod. Halbleder mit B¨ unden u. Goldschrift 380.–

3208

JULIUS, PAUL. Flußgold–Notklippen. Geistliche und Weltliche Herren. St¨ adte, Ausland. Religi¨ ose Medaillen. (Der dritte Teil der Slg. Julius). Auktion Gaettens jun. IX, Heidelberg 25/26. 2.1959, 1070 Nrn., 10 Tafeln, E–Liste. Großformat. Brosch. 25.–

3209

KAHNT, H./ CLAUSS, W. Die s¨ achsisch–albertinischen M¨ unzen 1611 bis 1694. Regenstauf (Gietl) 2006. 520 S., Abb. im Text. Glanzkarton 20.–

3210

KELLER, ARNOLD. Das wertbest¨ andige Notgeld (Goldnotgeld) 1923/24. Neudruck M¨ unchen 1976 der 2. Aufl. Berlin 1954. 80 S., 14 Tafeln. Großformat. Und: Das Notgeld der deutschen W¨ ahrungsreform 1947/1948. Nachdruck M¨ unchen 1977 der Ausgabe Berlin 1957. 34 S., 6 Tafeln. Notgeld besonderer Art. Scheine und M¨ unzen ungew¨ ohnlicher Art hinsichtlich des Materials, der Ausstattung oder des Inhalts. Neudruck M¨ unchen 1977 der 3. Aufl., Berlin 1959. DIN A4 hektographiert. 61 S., 7 Tafeln. Zus. 3 B¨ ande. Buntkarton 30.–

3211

KERNBACH, HEINZ. Die M¨ unzpr¨ agungen der Herz¨ oge von Sachsen– Altenburg von 1603 bis 1672. Typenkatalog der Pr¨ agungen nach dem Reichsm¨ unzfuß. Berlin 1996. 80 S., 25 Tafeln. Brosch. 25.–

3212

KERNBACH, HEINZ. Seine Sammlung M¨ unzen u. Medaillen von Sachsen. Auktion 48 Kricheldorf/Dorau in Berlin 29./30. Juli 2002. 89 S. mit 3598 Nrn. u. 96 Tafeln. Dazu Katalog 47 mit Sammlung Mittelalter, 112 S. mit zus. 367, 396, 1060 u. 205 Nrn., 87 Tafeln. Mit E-Listen. Zus. 2 Kataloge. Glanzkarton 20.–

3213

KLEBELSBERG, FRANZ v. (Versteigerer Georg Kraus) Catalog seiner auserlesenen M¨ unzen– und Medaillen–Sammlung ... WIEN, 19.7.1869 ff. VI, 135 S. mit 3924 Nrn. u. Nachtrag. 1 Abb.–Seite (Los 1993, 2 12 facher Taler Leopolds o.J. des Bistums Strassburg mit Brustbild u. Wappen). – Umschlagtitel auf Vorderdeckel kaschiert. Sehr sauber erhalten. Mod.Pappbd. 60.–

3214

KLUGE, BERND. Die Salier. Deutsche M¨ unzgeschichte von der sp¨ aten Karolingerzeit bis zum Ende der Salier (ca. 900 bis 1125). Sigmaringen (Thorbecke) 1991. 302 S., 29 Karten, 88 Tafeln mit zus. 528 Abb. Großformat. Leinen 30.–

3215

KLUGE, BERND (Hrsg.). Fernhandel und Geldwirtschaft. Beitr¨ age zum deutschen M¨ unzwesen in s¨ achsischer und salischer Zeit. (Berliner Numism. Forschungen, neue Folge, Bd. 1). Sigmaringen 1993. XI, 323 S., zahlr. Abb., Tafeln u. Tabellen. Leinen 40.– KLUGE, BERND. Numismatik des Mittelalters. Handbuch und Thesaurus Nummorum Medii Aevi. Berlin/Wien 2007. 511 S, 88 Tafeln. Leinen 30.–

3216


Mittelalter und Neuzeit (einschl. f¨ ur Papiergeld, Waagen u. Gewichte)

255

3217

KNIGGE, WILHELM Frhr. v. (Sein) M¨ unz– und Medaillen–Kabinet (Braunschweig–Wolfenb¨ uttel–L¨ uneburg–Hannover, nieders¨ achs. St¨ adte). Hannover 1901. V u. 323 S. Beschrieben werden 5551 St¨ ucke. – Mit z.T. notierten Preisen von alter Hand aus den Katalogen Slg. Bohlmann, Slg. Schl¨ uter (5.11.1900 u 3.11.1902). R¨ ucken defekt, Einband bestoßen. Orig.Leinen 40.–

3218

KOWALSKI, H. Die Augustalen Kaiser Friedrichs II. SA aus Schweizer Num. Rundschau, Bd. 55. Bern 1976. S. 77–150 mit 35 Abb. u. 5 Falttafeln. Brosch. 35.–

3219

¨ KRAMER, G: Bayerns Ehrenbuch. Enthaltend eine [...] Beschreibung der [...] Geschichts–Conventions–Thaler und Denkm¨ unzen, welche seit der Thronbesteigung K¨ onig Ludwig I gepr¨ agt worden sind. N¨ urnberg (Friedr. Campe) 1834. X S., 2 Bll., 156 S., 4 Bll., 3 Tafeln. Leitzm. S. 69. 4o . –Papier anfangs u. zum Schluß braunfleckig. Einband berieben, Kanten bestoßen. Halbleder d.Zt. 35.–

3220

KRUG, GERHARD. Die meissnisch–s¨ achsischen Groschen 1338–1500. Berlin 1974. 216 S., 69 Tafeln. Mit 1 Faltbl. Berichtigungen. Großformat. Leinen 20.–

3221

— Seine Sammlung S¨ achsischer M¨ unzen. Auktionskataloge Schulten + Co, Frankfurt/M. 2./3. 10. 1980, 1537 Nrn., Textabb., E–Liste. – Desgl. 2. Teil. – U. a. auch Sachsen–Sechstel–Taler. Frankfurt/M. 26/27. 3. 1981. 1402 Nrn., Textabb. 2 Kataloge. Kunstleinen u.Kartoniert 25.–

3222

KRUSY, HANS. Der M¨ unzfund von Hassel bei Kappenberg (16 km n¨ ordlich Dortmund). 78 Goldm¨ unzen u. 1370 Silberm¨ unzen, dabei 167 große u. 7 kleinere gegengestempelte M¨ unzen. 55 S. einschl. 6 Tafeln. In: Jahrb. Grafschaft Mark u. M¨ arkisches Museum Witten, 1952. Insgesamt 166 S. Brosch. 20.–

3223

KRUSY, HANS. Gegenstempel auf M¨ unzen des Sp¨ atmittelalters. Frankfurt 1974. 422 S., 19 Tafeln. Leinen 25.–

3224

KUNZEL, MICHAEL. Das M¨ unzwesen Mecklenburgs von 1492 bis 1872. M¨ unzgeschichte und Gepr¨ agekatalog. (Berl. Numis. Forsch. NF, Bd. 2), Berlin 1994. 531 S., 44 Tafeln. Großformat. Kunstleinen 50.–

3225

LAFAURIE, JEAN. Les monnaies de rois de France. Band 1: Hugues Capet ` a Louis XII. Paris u. Basel 1951. XXIV, 146 S., Textabb., 30 Tafeln. Brosch. 30.–

3226

LANGE, CHRISTIAN. (Seine) Sammlung Schleswig–Holsteinischer M¨ unzen und Medaillen. Band 1: Schauenburgische Herz¨ oge u. Grafen vor 1460. Das Oldenburgische F¨ urstenhaus. Band 2: Herzogliche Linien Fortsetzung. Schauenburgische Grafen, Adelsgeschlecht Rantzau, Medaillen. 2 B¨ ande, Berlin 1908 u. 1912. VIII, 266 S., 2 Karten, 4 Stammtafeln, 33 M¨ unztafeln; X, 343 S., 1 Wappentafel, Stammtaf. 5–8, M¨ unztafeln 34-87. – 2 Teile in 1 Band, fotomechanischer Neudruck. Großformat. Leinen 200.-

3227

(LANGERMANN, JOH. PAUL.) Hamburgisches M¨ unz- und Medaillen–Vergn¨ ugen oder Abbildung und Beschreibung Hamburgischer M¨ unzen und Medaillen ... Hamburg 1753. 49 Bll., 640 S., 80 gest. Kupfertafeln u. 12 Bll. Register. Lipsius 219. Nachdruck Hamburg 1975. Brosch. 90.–

3228

[LEHMANN, PETER AMBROSIUS]. Historische Remarques, der neueste Sachen in Europa... aus der Geographie, Genealogie, Historie etc. erl¨ autert, und dabey die — in Druck gekommene B¨ ucher angef¨ uhret worden. (Jahrg. 1–3 =) 1699–1701. Hamburg (Reumann) 4 to. Mit einigen M¨ unzkupfern im Text. 416; 420; 416 S. Halbpergament d. Zt. 225.– Von Peter Ambr. Lehmann hrsg. Wochenschrift meist zeitgeschicht. Inhalts. Gilt als Fortsetzung von Happels Gr¨ oßte Denkw¨ urdigkeiten...“ und erschien noch bis 1707. ”


256

Mittelalter und Neuzeit (einschl. f¨ ur Papiergeld, Waagen u. Gewichte)

3229

[LEHMANN, PETER AMBROSIUS]. 5. Jahrg. der Historischen Remarques u ¨ber die neuesten Sachen in Europa, Hamburg (Otto Nicolaus Reumann 1703, 416 S., 16 S. Register, große genealogische Tabelle (der Grafen zu Hoya), ca. 50 M¨ unzKupferstiche im Text, mehrere Besitzervermerke u. nicht st¨ orende handschriftliche Anmerkungen. – Titelblatt fehlt, fehlendes Blatt (S. 103/104) in Kopie beiliegend. ¨ Alteres Halbleinen mit B¨ unden 70.–

3230

[LEHMANN, PETER AMBROSIUS]. Der Thaler–Collection erste Abteilung enthaltend in sechs Scatolen auf 36. Tabellen Hundert und Acht St¨ uck allerhand Species Reichsthaler nebst derselben deutlichen Erkl¨ arung. Hamburg (Chr. Liebezeit) 1710. 96 S., 36 M¨ unzkupfertafeln. – Titelblatt am oberen Rand mit Abschnitt. Einband bestoßen. Selten! Pappbd. d.Zt. 135.–

3231

LICHNOWSKY, R. u. MAYER, E. Des f¨ urstlichen Hochstiftes Olm¨ utz M¨ unzen und Medaillen nach der zu Kremsier befindlichen Sammlung. Nachdruck Graz 1963 der Ausg. Wien 1873. 4 Bll., 179 S., 1 Bl. Leinen 20.–

3232

LIPSIUS–LEITZMANN. Bibliotheca numaria. In einem Band die unver¨ anderten Nachdrucke der von J.G. Lipsius, Bibliotheca numaria (1800 erschienen) mit den Titeln aller B¨ ucher und Schriften zur Numismatik. Und: J. Leitzmann, Verzeichnis s¨ amtlicher in dem Zeitraum 1801–1866 erschienenen Schriften u unzkunde. Col¨ber M¨ chester 1977. 588 u. 190 S. Leinen 60.– LOCKHART, JAMES H. STEWART. The Lockhart Collection of Chinese Copper Coins. Neudruck der Ausgabe Shanghai 1915, Lawrence, Ma. (Quarterman) 1975. VIII, XV u. 36 S., 174 Tafeln mit Zeichnungen von Ger¨ ategeld u. Lochm¨ unzen, S. 37–62 Price Guide. Cl.–St. 8650. Großformat. Selten. Leinen 40.– MADAI, DAVID SAMUEL. Vollst¨ andiges Thaler–Cabinet. 1.–3. Teil, K¨ onigsberg 1765–1767 in Halbleder mit RSchild u. B¨ unden. Dsgl. 3 Fortsetzungen, K¨ onigsberg 1768–1774 in drei versch. Einb¨ anden. Dazu das Register in Kopie in Halbleinen. Sch¨ one Exemplare. Zus. 7 Teile. Mod. Halbleder 550.–

3233

3234

3235

MADER, HERBERT. Die M¨ unzen der Stadt L¨ uneburg. 1293–1777 (unter Verwendung des Manuskriptes von Christian Stoess). Vorkommen und Auktionsergebnisse. Bremen 2012. 6 Bll., 666 S., Textabb., Anhang. 5 Bll., S. 667–1282, Textabb., Anhang. 2 B¨ ande. Glanzkarton 50.–

3236

MAILLIET, PROSPER. Catalogue descriptif des monnaies obsidionales et de n´ecessit´e. Nachdruck in 2 B¨ anden der Ausg. Br¨ ussel 1870 u. 1873; 1868 u. 1871 (Tafelteile), Berlin (Dorau) o.J. XVII, 535 S.; X, 296 S.; Tafelteil mit 35 S., 132 u. 3 Tafeln, Supplement 17 S., 74 Tafeln u. Tafeln A–J. Text– u. Tafelband (Querfolio). Neuwertig. Leinen 30.–

3237

´ H. u. VEIT, L. u. a. M¨ MAUE, unzen in Brauch und Aberglauben. Schmuck und Dekor– Votiv und Amulett– Politische und religi¨ ose Selbstdarstellung. Ausstellungskatalog zur 100–Jahrfeier des Vereins f¨ ur M¨ unzkunde N¨ urnberg, hrsg. v. Germanischen Nationalmuseum. Mainz 1982. 257 S. mit 342 Abb. u. 24 Farbtafeln. Glanzkarton 20.– MEHL, MANFRED. Die M¨ unzen der Grafen von Barby und M¨ uhlingen. Hamburg (Selbstverlag) 1998. 248 S., z.T. farb. Textabb. und 7 Tafeln. Großformat. – Mit Verfasserwidmung. Glanzkarton 25.–

3238

3239

MEHL, MANFRED. Die M¨ unzen des Bistums Hildesheim. Teil 2: Der Pr¨ agezeitraum 1599 bis 1763 in 2 B¨ anden, Hamburg (Selbstverlag) 2002. X, 298 S. u. VIII, 316 S. 2 B¨ ande. Glanzkarton 20.–


Mittelalter und Neuzeit (einschl. f¨ ur Papiergeld, Waagen u. Gewichte)

3240

3241

257

MEHL, MANFRED (Hrsg.). Delectat et docet“. Festschrift zum 100-j¨ ahrigen ” Bestehen des Vereins der M¨ unzenfreunde in Hamburg 2004. 427 S., zahlr. Textabb. 23 verschiedene Beitr¨ age zu allen Gebieten der Numismatik. Glanzkarton 25.– MEHL, MANFRED. Die M¨ unzen des Stiftes Quedlinburg. Hamburg 2006. 686 S., zahlr. M¨ unzabb. u. farbige Portr¨ atdarstellungen im Text. Großformat. Farbiger Karton 50.–

3242

MEHL, MANFRED. M¨ unz- und Geldgeschichte des Erzbistums Magdeburg im Mittelalter. Bd. 1, Textteil und M¨ unztafeln. Bd. 2, Katalog. Hamburg (Eigenverlag) 2011. 356 S., 35 Tafeln., S. 357–815. 2 B¨ ande. Großformat. Farbiger Karton 60.–

3243

MEHL, MANFRED. Die M¨ unzen und Medaillen von Merseburg von den Anf¨ angen bis 1738. 264 S. mit zahlr. z.T. farbigen Abb. Hamburg (Eigenverlag) 2015. Festpreis 50.–

3244

MEIER, ORTWIN. Der Brakteatenfund von Bokel bei Bevern Kreis Bremerv¨ orde. Ein Beitrag zur Erforschung der mittelalterlichen besonders der nieders¨ achsischen M¨ unzdenkmale aus der Zeit von etwa 1195 bis 1225. Hannover 1932. VI u. 160 S., 437 Textabb. Mod. Leinen 40.–

3245

MELLE, JACOB von Series regum Hungariae e nummis Aureis. Das ist: Eine Reihe ungarischer K¨ onige aus goldnen M¨ unzen: Nach der beygef¨ ugten Lateinischen Urschriften ins Teutsche gebracht. mit Anmerkungen erl¨ autert ... durch eine betr¨ achtliche Anzahl seltener Goldst¨ ucken oder Ducaten ansehnlich vermehret. Breslau/Leipzig (D. Pietsch) 1750, 6 Bll., 332 S., 2 gefaltete genealogische Tabellen, 5 herausziehbare M¨ unzkupfertafeln. Lipsius S. 257. 4o . Einige Bl¨ atter mit braunen Randflecken. Einband bestoßen. Aus der Bibliothek von K.F.W. Erbstein. Pappbd d.Zeit 150.–

3246

MENADIER, J. Deutsche M¨ unzen. Gesammelte Aufs¨ atze zur Geschichte des deutschen M¨ unzwesens. Nachdruck in zwei B¨ anden der Ausgabe in vier Teilen, Berlin 1891–1922, Leipzig 1975. XIX, 260 S.; V, 113, 66, 8 S.; XXVIII, 275 S.; VIII, 294 S. Mit zahlr. Textabb. in allen Teilen. 4 Teile in 2 B¨ anden Leinen 35.–

3247

MERSEBURGER, O. (Seine Sammlung) umfassend M¨ unzen und Medaillen von Sachsen, Albertinische und Ernestinische Linie. Verkaufskatalog, Leipzig 1894. 2 Bll., VIII, 198 S., 2 Tafeln. Cl.–St. 9565. Nachdruck D¨ usseldorf (Winter) o.J. Kunstleinen 20.–

3248

[MERTENS]. Verzeichnis [seiner] reichhaltigen Sammlung nieders¨ achsischer St¨ adte–M¨ unzen. Lagerkatalog der Fa. Zschiesche & K¨ oder, Leipzig, Juli 1891. 21 S. mit 758 Nrn. – Seite 15–21 in Kopie erg¨ anzt Wichtiger Sammlungskatalog. Gebrauchsspuren, Umschlag leicht unsauber. Brosch. 25.–

3249

MERTENS, E. M¨ unz– u. Geldgeschichte der Stadt Northeim (M¨ unzstudien Bd. IV), Halle 1928. 5 Bll., Frontispiz (Ansicht von Northeim). 118 S., 8 Tafeln, Beilagen A–F. Exlibris Mod. Halbleinen 50.–

3250

METCALF, D.M. Ashmolean Museum Oxford. Part III. Coins of Henry VII. Sylloge of coins of the British Isles, Nr. 23. London 1976. 48 S., 1 Bl., 53 Tafeln u. Beschreibung. Leinen 20.–

3251

MEYER, ADOLPH. Die M¨ unzen der Stadt Dortmund. Wien o. J. (1883) 122 S., 7 Tafeln u. Nachtrag Wien 1888. 16 S. –Papier leicht gebr¨ aunt. Beide Teile mit handschriftlicher Widmung des Verfassers an Max v. Bahrfeldt. Mit mod. Exlibris. Innentitel mit hinterlegtem Ausschnitt (Besitzeintrag?). Halbleinen d. Zt. 60.–


258

Mittelalter und Neuzeit (einschl. f¨ ur Papiergeld, Waagen u. Gewichte)

3252

MICHAILOVITCH, GEORGES. Monnaies de l’Empire de Russie 1775–1894. Nachdruck der Ausg. Paris 1916, Boston 1973. 657 S., 238 Tafeln. Cl.–St. 11180. Kl.-Folio. Leinen 150.–

3253

MIEHLE, DANUTA. Monety Zakonu Krzyzackiego. (Beschreibung der Sammlung von 309 Brakteaten und 497 zweiseitigen M¨ unzen des Deutschen Ordens aus dem Nationalmuseum in Warschau). Warschau 1998. 198 S., 50 Tafeln. (Text deutsch/polnisch). Farbig bedruckter Pappbd. 20.–

3254

MOESER, K. u. DWORSCHAK, F. Die große M¨ unzreform unter Erzherzog Sigismund von Tirol (Die ersten großen Silber– u. Bildnism¨ unzen aus der M¨ unzst¨ atte Hall). Wien 1936. 176 S., 24 Tafeln. Org. Leinen 25.–

3255

˜ MOLVOGIN, ARKADI. Die Funde westeurop¨ aischer M¨ unzen des 10. bis 12. Jahrhunderts in Estland. (Numismatische Studien, Heft 10). Hamburg 1994. XI, 613 S., 1 Faltkarte, 29 Tafeln. – Vergriffen. Brosch. 60.–

3256

MORBIO, CARLO. Catalog (seiner)... Sammlung italienischer M¨ unzen aller Zeiten sowie Bronzemedaillen der besten italienischen Meister ... verschiedener Jahrhunderte. Versteigerungskatalog, M¨ unchen (F.J. Wesener), 16.10.1882. XV u. 419 S. mit 4580 Nrn. M¨ unzen u. Medallen u. 174 Nrn. Literatur, 6 Tafeln. – Ordentliches Ex. dieser bedeutenden Sammlung. Einband berieben, Kanten bestoßen. Halbleinen d.Zt. 80.– MOSER, HEINZ u. TURSKY, HEINZ. Die M¨ unzst¨ atte Hall in Tirol 1477–1665. Innsbruck 1977. 372 S., zahlr. z.T. farb. Abb. u. Tafeln. Cl.–St. 8281. Großformat Leinen 20.– MOSER, HEINZ u. TURSKY, HEINZ. Die M¨ unzst¨ atte Hall in Tirol 1665–1809. Innsbruck 1981. 280 S., zahlr. Abb. im Text u. Tafeln. Großformat. Leinen 25.–

3257

3258 3259

¨ L¨ ubeckische MUNZMANDATE. (Ohne Ortangabe). Gedruckte Notification“. War” nung des Rates vor falschen 4 –und 8–Schilling–St¨ ucken und die Aufforderung an die B¨ urger, die Verfertiger solcher M¨ unzen zu melden, wof¨ ur der Melder 50 Reichs” thl. Baar empfangen und dabey sein Nahme verschwiegen werden solle“. 25. May 1730. Druckspiegel 16×25 cm. Mit Passepartout unter Glas in einem mit roten Linien verzierten silberfarbenem Rahmen, 37,5×28.5 cm. Druckfrisch 80,–

3260

Gedruckte Notification“. Warnung des Rates vor falschen 8–Schilling–St¨ ucken von ” 1728 bis 1732, dem falschen Markst¨ uck von 1731 aus Blei, Zinn und anderen Materialien mit der Aufforderung, diese St¨ ucke zu meiden und die boshaftigen Verfertiger“zu ” melden. L¨ ubeck, 11.May 1764. Druckspiegel ca. 26×15 cm. Unter Glas in vergoldetem Rahmen, 34×22 cm. Druckfrisch 70.–

3261

¨ MUNZ–VERZEICHNIS der in W¨ urttemberg verrufenen Scheidem¨ unzen“ ” mit Abb. in Kupferstich von Nominalen zu 3 u. 6 Kreuzer-St¨ ucken von Coburg Saalfeld, Hildburghausen, Meiningen, Coburg Gotha, Kurhessen, G¨ unzburg, W¨ urzburg, Ansbach–Bayreuth u. St. Gallen sowie Mariengroschen. 1 u. 2 Mariengroschen von Waldeck u. Br. Wolfenb¨ uttel. Stuttgart, den 8. Dez. 1837. K(¨ onigl.) M¨ unzamt. Hochfolio, Faltspuren. Blattgr¨ oße 43×28,5 cm, am rechten oberen weißen Rand fleckig, sonst ss 120.–

3262

¨ HAMBURGISCHE GESCHICHTE. Geschichte in Gold. AusstelMUSEUM FUR lung einer Hamburger Privatsammlung (R. Vogel) im M¨ unzkabinett des Museums f¨ ur Hamburgische Geschichte. Red. OTTO MAGES. Hamburg 1991. XVI u. 140 S. mit 332 Nrn. Hamburger Goldm¨ unzen, Portugaleser u. Goldmedaillen sowie Goldm¨ unzen deutscher Staaten im 19. Jh. und Reichsgoldm¨ unzen (Nr. 333–698). Glanzkarton 25.–


Mittelalter und Neuzeit (einschl. f¨ ur Papiergeld, Waagen u. Gewichte)

259

3263

NAU, ELISABETH. Seit Jahrtausenden begehrt. Die Geschichte des Geldes. 2. Auflage, Stuttgart (Franckh) 1959. Frontispiz (= Orig.–Banknote), 80 S., zahlr. Abb. u. farb. Tafeln. Orig.Halbleinen 20.–

3264

NEUMANN, JOSEF. Beschreibung der bekanntesten Kupferm¨ unzen (Marken u. Zeichen). Band 6: Schweiz, D¨ anemark, Schweden, Niederlande, Belgien, Italien. Nachdruck Leipzig 1966 der Ausg. Prag 1872. 3 Bll., 296 u. 224 S., XXXIX S., 1 Bl., Tafel 72–79. Halbleinen 20.–

3265

— Desgl. 7. Band“. Register zu den B¨ anden 1–6, zusammengestellt von Lore ” ¨ BORNER, Berlin. Leipzig o.J. (1967). 349 S. Halbleinen 20.–

3266

NICKLIS, H. W. Geldgeschichtliche Probleme des 12. u. 13. Jahhunderts im Spiegel zeitgen¨ ossischer Geschichtsschreibung (Num. Studien, Heft 8, Teil 1 u. 2), Hamburg 1983. 220 u. 177 S. Mit Textabb. u. Karten. 2 B¨ ande. Brosch. 20.– ¨ NIEDERSACHSISCHES richtiges RECHNUNGS–FACIT, oder Tabellen zum Gebrauch beim Ein–und Verkauf worinnen sogleich zu finden ist, wie viel Betrag von 1 bis 112 St¨ ucken, Pfunden oder Ellen, von 1 Pfennig bis zu 2 Thlr. 6 Mgr. kostet, wenn der Preis von einem oder mehreren St¨ ucken bestimmmt ist, nebst einer Zugabe von Zinsberechnung, Gewicht –und M¨ unzbeschreibung. Einbeck (J. J. Fensel) 1807. VIII u. 244 S. 12o . – Blattr¨ ander durchgehend angeschmutzt u. gelegentlich fingerfleckig. Modernes marmor. Halbleder mit B¨ unden u. RSchrift 80.–

3267

3268

NOLL, GUDRUN u. POLLMANN, HANS–OTTO. Der Erfurter Brakteatenschatz. Erfurt 1997. 114 S., 1 gefalt. Karte der im Fund vertretenen M¨ unzst¨ atten. Abgebildet sind 154 Brakteaten u. 1 zweiseitiger Pfennig. Bedruckt.Pappbd. 20.–

3269

NORTH, MICHAEL. Geldumlauf und Wirtschaftsregion, Untersuchungen am Beispiel K¨ oniglich Preußens und des Herzogtums Preußen in der fr¨ uhen Neuzeit. In: HBZN, Heft 30/32 (1976/78). Hamburg 1985. 520 S., 8 Tafeln. (Beitrag North S. 71– 88). Der Band enth¨ alt auch: RIXEN, JENS–UWE. Das schleswig–holsteinische Notgeld von 1812. (S. 159–196, 20 Textabb., 1 Tafel). Brosch. 25.–

3270

¨ NURNBERG. Slg. Herbert J. ERLANGER. M¨ unzen, Marken u. Medaillen von N¨ urnberg. Medaillen der Universit¨ at Altdorf. 2/3 Taler mit Gegenstempel des Fr¨ ankischen Kreises. Auktioskatalog Bank Leu AG zus. mit Fa. St. Sonntag, Stuttgart in Z¨ urich 21./23. 6. 1989. 219 S. mit 2458 Nrn., 123 Tafeln. E–Liste. Text– u. Tafelband. Brosch. 35.– NUMISMATISCHE GESELLSCHAFT BERLIN. Mittheilungen; Zweites Heft, Berlin (Mittler) 1850. 2 Bll., S. 75–144, Tafel 4–8. – Enth¨ alt kl. Beitr¨ age von Cappe, Dannenberg u. Vossberg u.a. – Papier durchg¨ angig braunfleckig. Und drittes Heft, Berlin (Mittler) 1857. 2 Bll., S. 145–320, Tafel 9 u. 10 (mehr nicht erschienen). Mit Beitr¨ agen von Dannenberg u. A. v. Rauch. – Papierr¨ ander anfangs leicht braunfleckig. 2 Hefte. Brosch. 30.– OBERMAYR, JOSEPH EUCHARIUS. Historische Nachricht von Bayerischen M¨ unzen, oder muthmaßliche Erkl¨ arung derer zu Reichenhall ausgegrabenen und im XI. und XII. Jahrhundert geschlagenen M¨ unzen. Nebst 2 weiteren Fundbeschreibungen aus Reichenbach u. Ofenhausen. Frankfurt u. Leipzig (Montag) 1763. XLVIII u. 300 S., 1 Bl., 10 M¨ unzkupfertafeln. Lipsius 291. – Titelbl. leicht stockfleckig, Einband etwas unsauber u. bestoßen. Pappbd. d.Zt. 160.–

3271

3272

3273

OERTZEN, OTTO. Die Mecklenburgischen M¨ unzen des Großherzoglichen M¨ unzkabinets. I. Teil: Die Brakteaten u. Denare. II. Teil: Die Wittenpfennige. Nachdruck der Ausg. Schwerin 1900/ 1902. Hamburg 1977. V, 114 S., Textabb., zus. 9 Tafeln. Neuwertig. Brosch. 30.–


260

Mittelalter und Neuzeit (einschl. f¨ ur Papiergeld, Waagen u. Gewichte)

3274

OLDENBURG, J.F.H. Beskrifning ¨ ofver (sin) Samling af Svenska, Svenska Besittningarnes och Landgrefven Fredriks Hessiska mynt. Stockholm 1883, IV, 406 S. mit 3850 Nrn., Nachtrag u. Register. – Bedeutendes Referenzwerk, auch u ¨ber schwedische Besitzungsm¨ unzen. – Einband an den Kanten bestoßen. Halbleder d.Zt. 35.–

3275

PEUS, BUSSO. Das Geld– und M¨ unzwesen der Stadt M¨ unster i.W. M¨ unster 1930. Titelbild, 2 Bll., 91 S., 8 Tafeln. Brosch. 25.–

3276

PEUS, BUSSO. Das Geld– und M¨ unzwesen der Stadt M¨ unster i.W. In: Ver¨ offentlichungen der Historischen Kommission des Provinzialinstituts f¨ ur Westf¨ alische Landes– und Volkskunde, hrsg. Eduard Schulte. IV Band, M¨ unster (Aschendorff) 1931. 90 S., Tabellen u. 8 M¨ unztafeln. Der gesamte Band VIII u. 369 S., zahlr. Abb. u. Tafeln. Mod. Kunstleder 30.– PICHLER, FRIEDRICH. Repertorium der steierischen M¨ unzkunde. 1. – 3. Band, Graz 1875. 4 Bll., 248 S., 5 Tafeln; XXII S., 1 Bl., 246 S., 1 Faltkarte; 4 Bll., 232 S., 7 Tafeln. 3 Teile in 3 B¨ anden. – Vors¨ atze mit Kleberesten. Marm. Halbleinen 50.– POHL, CHRISTOPH FRIEDRICH. Beytr¨ age zum Groschen=Cabinet. Seine hinterlassene Sammlung deutscher M¨ unzen. Herausgegeben von Christoph Jacob Goetz (Der erste Teil des Goetzischen Groschen–Cabinets), Dresden (Walther) 1810. 4 Bll., 392 S. 8o . Titelbl. mit Namensstempel, Papier unten am Rand durchg¨ angig leicht wasserrandig. Neueres marmor. Halbleder 40.–

3277

3278

3279

POHLMANN, JOH. HEINRICH. Die Privat–Disconto–und Darlehncasse in L¨ ubeck. Enstehnung und ... Uebergang zu einer L¨ ubecker Bank. L¨ ubeck (Rohden) 1851, 2 Bll., 68 S. Angebunden: Entwurf der Statuten der L¨ ubecker Bank. 35 S. Vorsatz mit Widmung des Verfassers an Senator Dr. Hach. Neuer sch¨ oner Pappband 35.–

3280

ˇ A ´ R, ˇ J. Die W¨ POSV ahrung in den L¨ andern der B¨ ohmischen Krone. Vom 9.–20. Jh. Graz 1970. 1 Bl., 129 S., 12 Tafeln. Leinen 20.–

3281

REISTORFF, CORNELIUS. Der Isenberger M¨ unzfund (von 1851). Leipzig (Hahn) 1866. 52 S., 9 lithog. M¨ unztafeln (Zeichnungen). – Die seltene Originalausgabe! – Titelbl. etwas unsauber. Mod. Leinen 25.– RENTZMANN, W. Numismatisches Wappen–Lexikon des Mittelalters und der Neuzeit. Staaten– und St¨ adtewappen. Neudruck Halle 1924 der Ausg. von 1876. Titelblatt, 35 Doppeltafeln mit zus. 8400 Wappen!. Gr.-Folio. – Dazu: Index–Band mit 113 S. 8o . 2 B¨ ande. Mod. Leinen 55.–

3282

3283

RENTZMANN, W. Numismatisches Wappen–Lexikon des Mittelalters und der Neuzeit. Staaten– und St¨ adtewappen. Nachdruck Preetz 1965 der Orig.–Ausgabe von 1876. VIII, 1 Tafel, 1 Bl., 113 S. Index, 280 Tafeln mit zus. 8400 Abb. von Wappen! (35 Tafeln ´ a 8 Bll. mit zus. 240 Abb.). Leinen 20.–

3284

RITTMANN, HERBERT. Deutsche Geldgeschichte 1484–1914. M¨ unchen 1975. 1067 S. – Selten. Weißer Einband leicht unsauber. Leinen 90.– RITTMANN, HERBERT. Deutsche M¨ unz– und Geldgeschichte der Neuzeit bis 1914. Die faszinierende Geschichte des Geldes und der wirtschaftlichen Entwicklung in Deutschland. M¨ unchen (Battenberg) 1976. Auflage Archiv f¨ ur deutsche ” Postgeschichte“ Heft 1/1976. 132 S., zahlr. Textabb. (M¨ unzen, Papiergeld, Illustrationen zur M¨ unztechnik u. Landkarte der deutschen W¨ ahrungsgebiete 1866). Brosch. 20.– SALMO, HELMER. Deutsche M¨ unzen in vorgeschichtlichen Funden Finnlands. Helsinki 1948. XI, 447 S., 1 Faltkarte, 78 Tafeln. Deutscher Text. – Titelbl. mit Verfasserwidmung. Unbeschnittener breiter Papierrand. Brosch. 35.–

3285

3286


Mittelalter und Neuzeit (einschl. f¨ ur Papiergeld, Waagen u. Gewichte)

3287

3288

261

(SANDER, G.H.) Sammlung rarer und merkw¨ urdiger Gold= und Silberm¨ unzen historisch und kritisch beschrieben. Leipzig 1751-1754. 3 Titelbll. mit gest. M¨ unzvignetten, 3 Bll., 100 S., Erste Fortsetzung 1752, 6 Bll., 104 S., Zweite Fortsetzung 1754, 4 Bll., 104 S. Zus. zahlr. M¨ unzkupfer im Text. – Lipsius 346 nennt auch noch eine 3. Forts. v. 1755. Mod. Leinen 70.– SAURMA–JELTSCH, HUGO. Die Saurmasche M¨ unzsammlung deutscher, schweizerischer und polnischer Gepr¨ age von etwa dem Beginn der Groschenzeit bis zur Kipperperiode. Berlin (A. Weyl) 1892. 2 Bll., 152 Sps., 104 Tafeln. Cl.–St. 9108. Nachdruck Frankfurt/M (GIG) o.J. Halbleinen 25.–

3289

— Dsgl. Nachdruck Berlin (Transpress), sonst wie vorher beschrieben. Leinen

3290

SCHMIDT, MAX. Die M¨ unzen und Medaillen der Herz¨ oge von Sachsen– Lauenburg nebst einleitenden Mitteilungen u unzwesen und das Wappen ¨ber das M¨ des Herzogtums. Ratzeburg 1884. Lithographierte Wappentafel (T. 1), IV S., 1 Bl., 64 S., 1 Bl., 5 M¨ unztafeln (T. 2–6), 1 Falt–Stammbaum (verso braunfleckig). Neueres Halbleinen 55.–

3291

SCHNOBEL, JOHANN HERMANN. (Hrsg.). L¨ ubeckisches M¨ unz–und Medaillenkabinet gesammelt von Ludolph Heinrich M¨ uller mit erl¨ auternden Anmerkungen und vorangesetzter M¨ unzgeschichte. L¨ ubeck (C.G. Donatius) 1790. 184 S. Lipsius 270 (M¨ uller). 8o . – Zum Schluß gelegentlich leicht braunfleckig Vor –u. Nachs¨ atze mit Leimschatten. Einband berieben, Kanten bestoßen. Sehr selten! Marmor. Halbleder d.Zt. 225.– SCHOLTEN, C. The coins of the Dutch overseas territories 1601-1948. Amsterdam (Schulman) 1953. 176 S., 20 Tafeln. Cl.-St-8823. – Englischsprachige Ausgabe. Bedrucktes Leinen. 20.– ¨ SCHROTTER, FRIEDRICH Frhr. v. Brandenburg–fr¨ ankisches M¨ unzwesen (Band III u. VII der M¨ unzstudien) Teil 1 u. 2 (komplett), 1350-1603. XIII, 248 S.,12 Tafeln; X, 204 S., Tafel 13–39. Nachdruck der Ausg. Halle 1927–1929. Leipzig 1980 in einem Band. – Leichte Gebrauchsspuren. Leinen 45.–

3292

3293

3294

3295

25.–

¨ SCHROTTER, FRIEDRICH Frhr. v. Das Preußische M¨ unzwesen im 18. Jahrhundert. 2. u. 3. Heft: Die M¨ unzen a.d. Zeit der K¨ onige Friedrich II., Friedrich Wilhelm II. u. Friedrich Wilhelm III. bis zum Jahre 1806. Nachdruck der Ausgabe Berlin 1904–11, M¨ unster 1968. 159 S., 36 Tafeln., 2 Bll., 29 S., 1 Bl. 4 Tafeln. Leinen 40.– ¨ SCHROTTER, FRIEDRICH Frhr. v. W¨ orterbuch der M¨ unzkunde. 2. unver¨ anderte Aufl. Berlin 1970. XVI, 777 S., 28 Tafeln. Orig.Leinen 30.–

3296

SCHULTHESS–RECHBERG, K.G. Thaler-Cabinet. Beschreibung aller bekannt gewordenen Thaler ... 1. Band, Wien 1840. Kaiser und K¨ onige. XIII u. 789 S. — Einband unsauber u. R¨ ucken in Hintergelenk lose, besch¨ adigt. Leinen d.Zt. 80.–

3297

SEELEN, JOH. HEINRICH v. Selecta NUMMARIA, quibus variae res, sacrae, civiles acliterariae, vt et LUBECENSES, illlvstrantvr... L¨ ubeck (Jonas Schmid) 1735. 6 Bll. 112 S., 1 Bl., zwischengebunden 8 Kupferstiche von L¨ ubecker M¨ unzen u. Medaillen. 8o . Lipsius p. 367. – Der Verfasser (1687–1762) war Rektor am Katharineum in L¨ ubeck. Zeitg. Pappbd. 120.–

3298

¨ SERAPHIM, HANS– JURGEN. Die russische W¨ ahrungsreform des Jahres 1924. Leipzig/Berlin (Teubner) 1925. 106 S. – Heftung locker, Kanten bestoßen. Brosch. 25.–


262

Mittelalter und Neuzeit (einschl. f¨ ur Papiergeld, Waagen u. Gewichte)

3299

SERAFINI, CAMILLO (1864–1952). Le monete e la bolle plumbee pontificie del Medagliere Vaticano. 3 B¨ ande, Mailand 1910–1913 I: XCI u. 348 S., Monogramm –u. 2 Wappentafeln, 46 M¨ unztafeln, Tafeln A–N mit Abb. von Plomben. II: 2 Bll., 392 S., 2 Wappentafeln, Tafeln 47–104 (M¨ unzen, Tafeln O, P (Plomben)). III: 2 Bll., 470 S., 2 Wappentafeln, Tafeln 105–166 (M¨ unzen, Tafeln Q, R Plomben). Cl.–St. 10375. 3 B¨ ande. Folio.–Exemplare aus der Bibliothel der University of Detroit Library! – Einb¨ ande berieben, Ecken bestoßen, R¨ ucken defekt ( von II u. III neu mit Leinen verst¨ arkt). Inhalt durchweg sauber. Halbleder d.Zt. 260.– 1928 erschien noch ein 4. Teil ( ND, Forni, 1964–65)

3300

SIEVEKING, HEINRICH. — Die Hamburger Bank 1619–1875. Mit ausf¨ uhrlicher Darstellung der M¨ unzgeschichte sowie der Pr¨ agung von Bank– Portugalesern. S. 21–110. In: Festschrift der Universit¨ at Hamburg ihrem Ehrenrektor Herrn B¨ urgermeister Werner von Melle zum 80. Geburtstag dargebracht. Hamburg 1933. 253 S. mit 8 Beitr¨ agen. Pappbd. 40.–

3301

SØMOD, JØRGEN. Mønter fra Slesvig & Holsten 1460–1923. Kopenhagen (Selbstverlag) 2012. 203 S. mit zahlr. Abb. im Text. DIN A4, Schnelldruckverfahren. Die letzte Fleißarbeit des Kopenhagener Numismatikers. Kunstleinen 60.–

3302

SOOTHE, J.C. v. Auserlesenes und h¨ ochst ansehnliches Ducatencabinet Hamburg 1784. Unentbehrliches und wertvolles Supplement zu J.T. K¨ ohlers Ducatencabinet. Enth¨ alt u.a. u ¨ber 700 noch nicht beschriebene Ducaten u. Goldgulden. Neudruck Bonn (J. Bach) 1904. XI u. 243 S. Cl.–St. 9120. Neueres Halbleder 70.–

3303

SPASSKY, I.G. Talers in Russian currency 1654-1659 (Yefimoks) Leningrad 1960. 72 S., 24 Tafeln, 1 Bl., Text in russisch mit engl. Zusammenfassung. Wichtig. –Widmung auf Titelblatt. Orig. Leinen 30.–

3304

SPASSKY, I.G. Das russischen M¨ unzsystem. Ein historisch–numismatischer Ab¨ riß. Ubersetzung aus dem Russischen von Steguweit u. Reimann. Berlin 1983. 248 S., zahlr. z.T. ganzs. Abb. Kunstleinen 20.–

3305

STRADA VON ROSBERG, OCTAVIO, DE. Aller R¨ omischer Keyser Leben und Thaten, so wol deren gegen Nider=als gegen Auffgang wie auch ihrer Gemahlinen und Kindern, deßgleichen aller Tyrannen... von C. Julio Caesare... biß auf unsern jetzt regierenden Keyser Matthiam, it ihren Bildnussen und Symbolis... zusammengetragen. Nunmehr aber doch O. de Strada a Rosberg ... eintzigen Sohn, auß dem Latein ins Teutsch transferirt...und vermehret und verlegt. Frnkfurt/M. (P. Jacobi & L. Jennis) 1618. 4 Bll., 596 S. mit u unz –u. Medalillenkupfern im ¨ber 570 M¨ Text. Lipsius P. 383. Dekesel III (17. Jh.), S. 229. Kl. Folio. – In zeitg. beschrifteten Pergament–Einbanddeckeln, R¨ ucken defekt. Vorderdeckel lose. Es fehlen am Schluss 5 Bll. Index, diese in Kopie beiliegend. Der Buchblock ist der Zeit entsprechend sehr fest, die Papierr¨ ander gelegentlich leicht gebr¨ aunt und trotz der Einbandm¨ angel ein ansprechendes Exemplar dieses recht seltenen Werkes. Pergament d.Zt. 700.–

3306

STREBER, FRANZ. Die a aflich n¨ urnbergischen M¨ unzen... aus der zwei¨ltesten burggr¨ ten H¨ alfte des 14. Jahrhunderts. Aus Abhandl. d.k. Akademie der Wissenschaften IV Bd., Abte. III. (M¨ unchen 1956). Titel, S. 78–2017, 2 Tafeln. Leitzm. S. 137. 4o . – Titelbl. u. letzte Bll. an den Außenr¨ anden braunfleckig. Brosch. 25.–

3307

STREBER, FRANZ. Die ¨ altesten von den Wittelsbachern in der Oberpfalz geschlagenen M¨ unzen. 3 Teile in 1 Bd., M¨ unchen (Akademie) 1858. 67 S., 90 S., 38 S., zus. 3 Tafeln. Leitzm. S. 137. 4o . – Papier gelegentlich leicht braunfleckig. Mod. Halbleinen 30.– SUTHERLAND, CAROL H.V. Anglo–Saxon gold coinage in the light of the Crondall Hoard. London 1948. 106 S., 1 Bl., 5 Tafeln. Cl.–St. 5717. Brosch. 50.–

3308


Mittelalter und Neuzeit (einschl. f¨ ur Papiergeld, Waagen u. Gewichte)

263

3309

TENTZEL, WILHELM ERNST. Saxonia Numismatica oder Medaillen-Cabinet von Ged¨ achtnis-M¨ untzen ... Albertinischer Haupt–Linie ... Nachdruck der 2. Aufl. Dresden/Frankfurt/Gotha 1714, Berlin 1982. 4 Teile in 3 B¨ anden (2 Text- u. 1 Tafel- u. Registerband). Festpreis Kunstleder 18.–

3310

— Desgl. Ernestinische Haupt–Linie ... Nachdruck der 2. Aufl. 1714, Berlin 1982. 4 Teile in drei B¨ anden. Mit Nachwort von W. Steguweit. Kunstleder 20.–

3311

¨ TETENS, JOHANN NICOLAS. Uber die letzten Ver¨ anderungen mit der Bank und dem Geldwesen in D¨ annemark. Nebst einigen allgemeinen Untersuchungen betreffend wesentliche Punkte bey Leihbanken an den Herrn Matthias von Drateln. Kopenhagen (Proft) 1793. 163 S. Lipsius S. 395. Marmor. Halbleder d.Zt. 40.–

3312

¨ VOLCKERS, HANS. Karolingische M¨ unzfunde der Fr¨ uhzeit (751–800). Pippin, Karlmann, Karl der Große (I. u. II. M¨ unzperiode). G¨ ottingen 1965. Frontispiz, 217 S., 17 Tafeln (A–R). Exlibris. Brosch. 45.–

3313

VOIGTLAENDER, HEINZ. L¨ ohne und Preise in vier Jahrtausenden. Speyer 1994. 135 S., M¨ unzabb. Brosch. 20.–

3314

VOIONMAA, JOUKO. Der livl¨ andische M¨ unzfund Uusiportti. In: Finska fornmin nesf¨ oreningens tidskrift XLVI.2. Helsinki 1945. 48 S., 4 Tafeln. Der ganze Bd. 230 S., Textabb. u. 48 S., 4 Tafeln. – Unaufgeschnitten. Brosch. 25.–

3315

WAAGEN. HOMANN, HENNING. Hamburger M¨ unzwaagen des 18. Jahr” hunderts“. In: 15. Jahrbuch der Vereinigung der Hamburgensien–Sammler und – Freunde e.V., Hamburg 2010. 120 S. mit 16 illustr. Beitr¨ agen (Artikel Homann, S. ¨ 56–66 mit 23 Textabb.). Dazu: WAAGEN. HAVERNICK, WALTER. Hamburgische Goldwaagenmacher des 16. u. 17. Jh. SA aus Nordd.Jb. 1, Hamburg 1979. S. 315–324, 11 Abb. Lose Bl¨ atter. Und: TEWES, LOTHAR. Passier– u. Normgewichte ..., dsgl. Berliner Goldm¨ unzwaagen ... (NH 36 u. 64). Zus. 3 Hefte u. lose Bll. Brosch. 30.– WAAGEN. ESSENER WAAGENAUKTIONEN. Katalog 1, M¨ unzwaagen, M¨ unzgewichte, Literatur. Text– u. Tafelteil, Essen 6. Mai 1981. 64 S. mit 467 Nrn., 40 Tafeln. Katalog 4, Essen 4.12.1985. 629 Nrn., 43 Tafeln. Desgl. Katalog 5, Essen 22.5.1987. 844 Nrn., 40 Tafeln. Desgl. Katalog 6 vom 23.5.1990. 25 S. mit 295 Nrn., 10 Tafeln. Zus. 4 Kataloge. Brosch. 50.–

3316

3317

3318

WAAGEN. NUMISMATICA, Wien. Nr. 6 vom 12.10.1974. M¨ unzwaagen u. M¨ unzgewichte aus einer bedeutenden Privatsammlung. Mit XIX S. Vorbemerkung. 415 Nrn., 72 Tafeln. – Die letzten beiden Bl¨ atter mit zus¨ atzlich eingeklebten Angeboten. Brosch. 35.– WAAGEN. Drei Blatt Kupferstiche aus der Encyclop´edie von DIDEROT u. D’ALAMBERT, Paris um 1770, mit Abb. von verschiedenen Waagen, einer Werkstatt und von Werkzeugen zum Waagenbau. Die 3 Tafeln sind bezeichnet Balan” cier“und Balancier, Ouvrages“und von R. Benard gestochen. Sehr dekorative Bl¨ atter, ” das mittlere Blatt mit Faltspur. Unter Passepartout u. Glas in Mahagonirahmen (38,5×89 cm!). 200.–

3319

WASCHINSKI, EMIL. W¨ ahrung, Preisentwicklung und Kaufkraft des Geldes in Schleswig–Holstein von 1226–1864. (Band 26, II [Anh¨ ange], Quellen u. Forschungen zur Geschichte Schleswig-Holsteins)). Neum¨ unster (Wachholtz) 1959. 299 S. – Selten u. wichtig. Brosch 80.–

3320

WASCHINSKI, EMIL. W¨ ahrung, Preisentwicklung und Kaufkraft des Geldes in Schleswig–Holstein von 1226–1864. (Band 26,II [Anh¨ ange], Quellen u. Forschungen zur Gesch. Schl.–Holsteins). Neum¨ unster (Wachholtz) 1959. 299 S. – Zweiseitige Kopie. Klemmbinder. 35.–


264

3321

3322

3323

Medaillen, Plaketten, Marken, Zeichen, Orden, Siegel

WEISENSTEIN, KARL. Die Kipper– u. Wipperzeit im Kurf¨ urstentum Trier. Koblenz (Forneck) 1991. 176 S. mit Abb. Und Ders. Das Kurtrierische M¨ unz– und Geldwesen vom Beginn des 14. bis Ende des 16. Jahrhunderts. Koblenz (Forneck) 1995. 416 S. 2 B¨ ucher. Brosch. 30.WELTER, GERHARD. Die M¨ unzen der Welfen seit Heinrich dem L¨ owen. Band I. Braunschweig 1971. XI, 543 S. Und Band II. (Bildband). Braunschweig 1973. IX u. 49 S., 269 Tafeln. 2 B¨ ande. Kunstleder 70.– WILBERG, MAX. Regenten–Tabellen. Nachdruck Graz 1962 der Ausg. Frankfurt/O. 1906. VII, 336 S. Cl.–St. 338. Großformat. Leinen 20.–

MEDAILLEN und PLAKETTEN (einschl. f¨ ur Marken und Zeichen, Orden und Siegel) 3324

ADELSON, HOWARD L. The American Numismatic Society 1858–1958. New York (Numism. Society) 1958. Frontispiz, X, 390 S., zahl. ganzes Abb. (Medaillen, Rersonen, Geb¨ aude) im Text. Bedrucktes Leinen 30.–

3325

ARBER, H. / COCH, H. Medaillen zur Versicherungsgeschichte in Deutschland. Br¨ ugg (Selbstverlag) 2005. 248 S., zahlr. farb. Abb. im Text. 4o . – Vorsatz mit Verfasserwidmung (Coch). Kunstleinen 25.–

3326

ARNOLD, PAUL (Hrsg.). Max Barduleck. Die letzten Jahre der M¨ unze in Dresden. Werksverzeichnis 1865–1911. Berlin 1981. 184 S., zahlr. Abb. Glanzkarton 20.–

3327

ARNOLD/FISCHER/ARNOLD. Friedrich Wilhelm H¨ ornlein 1873–1945. Biographie und Werkverzeichnis. Dresden 1992. 166 S., 403 Abb. Pappbd. 20.–

3328

BAHRFELDT, EMIL. Die Verm¨ ahlungs–Medaillen des herzoglichen Hauses Sachsen–Coburg und Gotha. Berlin 1892. 27 S., 4 Tafeln. Großformat. Brosch. 40.– ´ BASCAPE, GIACOMO C. L’ordine sovrano di Malta e gli ordini equestri della Chiesa nella Storia e nel diritto. Mailand (Milano) 1940 u. 1959. 283 u. 168 S., 2 Bll., Zahlr. Abb. im Text, Cl.–St. 15210. 2 Teile in 2 B¨ anden. In Orig. Schuber. Rotes Leinen 35.– BERGSØE, VILHELM. Danske Forenings–Tegn, udstedte af Gilder, Corporationer og Lav fra Middelalder til Nutid. Kopenhagen 1888. XVI u. 24 S. Textabb. u. 5 Tafeln. Großformat. – Einband unsauber. Brosch. 35.– BERNHART, MAX. Die M¨ unchener Medaillenkunst der Gegenwart. (64 Bildtafeln mit Arbeiten von 48 K¨ unstlern, Becker, W. bis Zutt, R.). M¨ unchen u. Berlin (Oldenbourg) 1917. 15 S. 64 Tafeln. Folio. Cl.–St. –. Selten! – Papier durchg¨ angig unterschiedlich fleckig, die Tafeln 41 bis 64 z.T. wg. Feuchtigkeitsflecken leicht besch¨ adigt u. z.T. restauriert. Orig.Pappbd. 40.–

3329

3330

3331

3332

BRAMSEN, L. M´ edaillier Napol´ eon le Grand ... le Consulat et l’Empire. (1799– 1809; 1810–1815; 1816–1869). 3 Teile. Nachdruck in einem Band Hamburg 1977 der Ausgabe in 3 Teilen, Paris/Kopenhagen 1904–13. X, 150, XXX S., IV, 132, XXVIII S., 1 Bl. 111, XXIX u. 18 S., 1 Bl. – Das Werk ist ohne Tafeln erschienen. Leinen 35.–

3333

BRETTAUER, JOSEF. Katalog seiner Sammlung Medicina in Nummis. Herausgegeben von E. HOLZMAIR, Wien (Selbstverlag) 1937. Frontispiz, XVI u. 384 S., 25 Tafeln. Beschrieben werden 5557 Medaillen, M¨ unzen u. Jetone. Wichtiges Standardwerk. Kl.–Folio. Mod. Leinen. 50.–


Medaillen, Plaketten, Marken, Zeichen, Orden, Siegel

265

3334

¨ BROCKMANN, GUNTHER. Die Medaillen der Welfen. Band 1: Linie Wolfenb¨ uttel. K¨ oln 1985. 414 S., zahlr. Abb. Pappbd. 30.–

3335

¨ BROCKMANN, GUNTHER. Die Medaillen der Kurf¨ ursten und K¨ onige von Brandenburg–Preußen. Band 1 (bisher alles): Die Medaillen Joachim I. bis Friedrich Wilhelm I., 1499–1740. K¨ oln (Eigenverlag) 1994. 399 S., zahlr. Textabb. – Beschrieben werden 603 Exemplare. Bedruckter Pappbd. 35.–

3336

DOMANIG, KARL. Die Deutsche Medaille in Kunst- und Kulturhistorischer Hinsicht nach dem Bestande der Medaillensammlung des allerh¨ ochsten Kaiserhauses. Wien 1907. VIII, 167 S., 100 Tafeln. Gr. Folio. – Zweiseitige gute Fotokopie. Halbkunstleder 90.– DOSSMANN, ERNST. Iserlohner Tabakdosen erz¨ ahlen. Ein Einblick in die wirtschaftlichen ... milit¨ arischen Verh¨ altnisse ... w¨ ahrend der Regierungszeit Friedrichs der Großen. Iserlohn (H.H. M¨ onnig) 1981. 183 S., zahlr. z.T. ganzs. Abb. im Text. – Vortitel mit Verfasserwidmung. Leinen 50.–

3337

3338

ERLANGER, HERBERT J. N¨ urnberger Medaillen 1806 – 1981. 2 Teile, N¨ urnberg 1982. XXXII, 432 S.; 2 Bll., S. 439–790. Mit zahlr. Textabb. – Beschrieben werden 1782 Medaillen. Zugleich Festschrift zum 100j¨ ahr. Jubil¨ aums des Vereins f¨ ur M¨ unzkunde N¨ urnberg. Herausgegeben vom Germanischen Nationalmuseums. Red. Ludwig Veit u. Hermann Mau´e. 2 B¨ ande Leinen 40.–

3339

´ FALUDI, GEZA. (Seine Sammlung) Medicina in Nummis. Historische Schausammlung. Neudruck o.O.u.J. der Ausgabe Budapest (Globus) 1929. Frontispiz, 76 S., 5 Tafeln. Beschrieben werden 385 Medaillen und 60 B¨ ucher (Nr. 386–445). Leinen 35.– FELDER, PETER. Medailleur Johann Carl Hedlinger 1691–1711. Leben und Werk. Aarau, Frankfurt u. Salzburg (Sauerl¨ ander) 1978. 304 S. (zweispaltiger Text), davon 106 Tafeln. Wichtiges Werkverzeichnis! Leinen 30.–

3340

3341

´ FLORANGE, CHARLES. Etude sur les Messageries et les Postes d’apr`es des documents m´etalliques et imprim´es. Pr´ec´ed´ee d’un essai numismatique sur les Ponts et Chauss´ ees. Paris (J. Florange & L. Ciani) 1925. Großformat, unaufgeschnitten, neuwertig. Brosch. 40.–

3342

´ FLORANGE, CHARLES. Etude sur les Messageries et les Postes d’apr`es des documents m´etalliques et imprim´es. Pr´ec´ed´ee d’un essai numismatique sur les Ponts et Chauss´ ees. Paris (J. Florange & L. Ciani) 1925. IV, 540 S., zahlr. Textabb. u. Tafeln. Cl.–St. 16440. Großformat. – R¨ ucken defekt. Unaufgeschnittenes Exemplar. Brosch. 30.– ¨ FORSCHNER, GISELA. Kleinkunst in Silber. Schraubtaler und Schraub– Medaillen des M¨ unzkabinetts. Frankfurt/M. (Histor. Museum) 1978. 75 S., zahlr. Textabb. Glanzkarton 20.– FORRER, L. Biographical dictionary of Medallists ... with references to their works. Nachdruck der Ausg. 1904–1930, London/Maastricht o.J. Vol 1–8 (A–Z und Supplement) mit zahlr. Abb. 8 B¨ ande Leinen 270.–

3343

3344

3345

FORSCHLER–TARRASCH, ANNE. Europ¨ aischer Eisenkunstguss. Die Sammlungen von Gustav Lamprecht und Maurice Garb´ aty. Birmingham Museum of Art (Alabama, USA). Berlin (Arenh¨ ovel) 2009. 384 S. (zweispaltiger Text englisch– deutsch) mit zahlr. z.T. ganzs. Abb. im Text. Bedruckter Pappbd. 40.–

3346

FREDE, LOTHAR. Das klassische Weimar in Medaillen. Leipzig (Insel) 1959. 168 S., 32 Tafeln. – Seltene Monographie. Orig. rotbrauness Leinen 80.–


266

Medaillen, Plaketten, Marken, Zeichen, Orden, Siegel

3347

GEBAUER, WOLFRAM. Leipziger Medaillen, Plaketten u. Abzeichen. 2 Teile, Dresden 200. 266 u. 252 S. mit zahlr. Abb im Text. 2 B¨ ande. Brosch. 30.–

3348

GOPPEL/ PLUM/ HOLLER. Joachimsthaler Medaillen, Reformation, Liebe und Ehe, Krieg und Frieden, M¨ unzen von Baden etc. Auktionskatalog 115; Kress, M¨ unchen 1960. VIII, 168 S., 72 Tafeln. Mit Legenden-, Medailleur– und Stempelschneider-Verzeichnis, E–Liste. Wichtiges Zitierwerk. Leinen 25.–

3349

HABICH, GEORG. Die deutschen Medailleure des XVI. Jahrhunderts. Halle/Saale (Riechmann) 1916. XX, 290 S., 12 Tafeln u. 18 Textabb. Cl.–St. 14279. Neuwertig. Neuers Halbleinen 100.–

3350

¨ (HABSBURG, MARIA ANNA, ERZHERZOGIN). PROBSZT, GUNTHER (Hrsg. des Nachdrucks). Schau– und Denkm¨ unzen welche unter ... Kaiserin K¨ onigin Maria Theresia gepr¨ aget worden sind. (Verfasst von Erzherzogin Maria Anna, der a ¨ltesten Tochter Maria Theresias). Vermehrter Nachdruck der Ausg. Wien 1782, Graz 1970. XLII S., 3 Bll., 416 S. mit Textabb. Leinen 30.–

3351

HAGEN, URSULA. Die Wallfahtsmedaillen des Rheinlandes in Geschichte und Volksleben. K¨ oln/Bonn (Rheinlandverlag/Habelt) 1973. 251 S., 27 Tafeln Leinen 30.–

3352

HAUSER, JOSEF. Die M¨ unzen und Medaillen der ... Haupt u. Residenzstadt M¨ unchen mit Einreihung jener St¨ ucke, welche hierauf Bezug haben. M¨ unchen (beim Verfasser) 1905. XXXII, 318 S., 42 Tafeln. – Wichtiges Standardwerk, beschrieben werden auch s¨ amtliche Marken u. Zeichen. Mod. Halbleder mit RSchrift 70.– ¨ HEYDEN, H.v. Ehrenzeichen ... Deutschlands u. Osterreich–Ungarns. Neudruck o. O. u. J. der Ausg. Frankfurt/M 1897. XII, 295 S. u. 19 S. Nachtrag. Brosch. 25.–

3353 3354

HIRSCH, ALEXANDER. Die Medaillen auf den Entsatz Wiens 1683. Troppau 1883 VI S., 1 Bl., 35 S., 8 Lichtdrucktafeln. Neudruck o.O.u.J. Leinen 30.–

3355

HOFFMANN, TASSILO. Jacob Abraham und Abraham Abramson. 55 Jahre Berliner Medaillenkunst 1755–1810. Frankfurt/M. (J. Kauffmann) 1927. Frontispiz (Portrait Abramson nach Zeichnung v. J. Rosenberg 1802), 158 S., 42 Tafeln. Cl.– St. 14647. Großformat. – R¨ uckenleder in den Gelenken im oberen Bereich lose, sonst sauberes Ex. dieser sehr seltenen Monographie. Marm. Halbleder d.Zt. 250.–

3356

IVERSEN, JULIUS. Medaillen auf die Thaten Peter des Großen. Nachdruck der Ausg. St. Petersburg 1872, London o.J. 2 BII., XXVII, 66 S., 2 Bll., 12 Tafeln. Großformat. (Deutscher Text!) – Einbandr¨ ucken leicht fleckig. Leinen 50.–

3357

JULIUS PAUL. Seine Sammlungen Krieg u. Frieden in der Medaille, Teil I u. II, Flußgold u. Notklippen. Religi¨ ose Medaillen, Personen –u. Miniaturmedaillen. Franz¨ osische Medaillen des 19. Jahrhunderts. Auktionskataloge Gaettens N. 6, 8, 9, 12 1958–1959. 4 Kataloge in einem Band mit E–Listen. Mod. Leinen 60.–

3358

JULIUS, PAUL. (Seine) Sammlung Krieg und Frieden in der Medaille und in ¨ der Gedenkm¨ unze. 1. Teil bis 1740 u. 2. Teil 1740–1804. Osterreichische Medaillen 1804–1917. Auktionskatalog Nr. 6 u.8 der Fa. R. Gaettens vom 7./8. Juli u. 6.-8. Nov. 1958. Zus. 3292 Nrn., 27 u. 21 Tafeln. Mit S– u. E–Listen. Cl.–St. 14424 u. 14763. 2 Kataloge. Brosch. 50.–

3359

JULIUS, PAUL. Franz¨ osische Revolution und Napoleon I. und seine Zeit (Medaillen, Orden u. Ehrenzeichen, M¨ unzen) Teil 1 u. 2. Auktionskataloge Nr. 10 u. 11 (richtig Nr. 12) der Fa. R. Gaettens vom 21. April und 14. Sept. 1959. Zus. 4367 Nrn., 59 Tafeln. S– u. E–Liste. Cl.–St. 14578. 2 Kataloge. Brosch. 50.–


Medaillen, Plaketten, Marken, Zeichen, Orden, Siegel

267

3360

KAHLE, WERNER. Russland (Sowjetunion und Russische F¨ oderation). Medaillen mit nautischen Motiven. Hamburg (Eigenverlag) 2009. 505 S. mit zahlr. z. T. ganzs. Abb. Farb. bedruckter Pappbd. 40.–

3361

KAISER, HANS. Medaillen, Plaketten, Abzeichnen der deutschen Luftfahrt. Die gepr¨ agte Chronik. G¨ utersloh (Strothotte) 1998. VII, 654 S. mit u ¨ber 2000 Abb. im Text. Großformat. Glanzkarton 30.– KATZ, VIKTOR. Die erzgebirgische Pr¨ agemedaille des XVI. Jahrhunderts. Prag 1932. 292 S., 72 Tafeln.– Selten und wichtig! – Obere R¨ uckenkante defekt. Halbleinen d.Zt. 180.– ¨ KOCKE, ULRIKE. Katalog der Medaillen und Plaketten des 19. und 20. Jahrhunderts in der Kunsthalle Bremen. Bremen 1975. 176 S., 325 Abb. auf zahlr. unnum. Tafeln. Mit Kurzbiographien zu den Medailleuren. Brosch. 20.–

3362

3363

3364

KREUSSLER, HEINR. GOTTLIEB. D. Martin Luthers Andenken in M¨ unzen nebst Lebensbeschreibungen merkw¨ urdiger Zeitgenossen desselben. Leipzig (B. Fleischer u. in Wurzen beym Verfasser) 1818. X u. 84 S., 41 Medaillen u. M¨ unzkupfertafeln. 152 S. 2 u. 5 Kupfertafeln mit Abb. von Zeitgenossen u. einer Ansicht von Wittenberg– Leitzmann S. 69. 8o . – Tafeln durchg¨ angig braunfleckig. Exlibris. Einband bestoßen. Pappbd. mit RSchrift d.Zt. 150.–

3365

KUNZEL, MICHAEL. Die Gnadenpfennige und Ereignismedaillen der regierenden Herz¨ oge und Großherz¨ oge von Mecklenburg 1537–1918. Rostock 1995. 166 S. mit 133 Abb. auf den Seiten 133-166. Brosch. 20.– KUNZEL, MICHAEL. Das Zinngießerhandwerk in Mecklenburg. Unter Mitarbeit von Barbara Kunzel und Michael Voß. Berlin (beim Verfasser) 2014. 560 S. Textabb. von Ger¨ atschaften u. u ¨berwiegend Markenzeichen, 130 Tafeln Großformat. (3,6kg). Festpreis. Bedruckter Glanzkarton 98.–

3366

3367

LOCHNER, JOHANN HIERONYMUS. Sammlung merkw¨ urdiger Medaillen... Drittes Jahr 1739. Mit Biographie u. Katalog des Medailleurs Johann Smelzing. Frontispiz, 22 Bll., 424 S.,19 Bll. Mit zahlr. Medaillenkupfern im Text. Lipsius 233. – Einband bestoßen, Vorsatz gestempelt. Papier a.d. R¨ andern gelegentlich braunfleckig. Halbpergament d.Zt. 100.–

3368

LOCHNER, JOHANN HIERONYMUS. Sammlung merkw¨ urdiger Medaillen ... F¨ unftes Jahr 1741. Mit Biographie u ¨ber die Medailleursfamilie Hamerani. Frontispiz, 17 Bll., 424 S. mit zahlr. Textkupfern. 18 Bll. Register. – Anfangs am Papierrand leicht wurmstichig. Neueres Halbpergament 100.–

3369

NORTH, MICHAEL. Die Medaillen der Brandenburg–Preußen–Sammlung Christian Lange. Erster Teil (bisher alles): Von den Anf¨ angen bis 1713. Kiel 1986. 405 S. Beschrieben und abgebildet werden 188 Medaillen. Leinen 20.–

3370

ORDEN. Eine Sammlung der bekanntesten deutschen Orden u. Auszeichnungen. Sammelbilderalbum der Fa. Waldorf–Astoria, M¨ unchen (1933). 287 Bilder, komplett.Kl.-Folio. – Zur Bestimmung bestens geeignet. Vorderdeckel mit leichtem Einriss. Orig.Karton 35.–

3371

¨ ROHL, HEINZ. L¨ ubeck. Medaillen, Marken, Zeichen. L¨ ubeck 1987. 485 S., Abb. Dsgl. 2. Teil., L¨ ubeck 1994. 407 S., Abb. 2 B¨ ande. Leinen 35.–

3372

SALASCHEK, SUNHILD. Katalog der Medaillen und Plaketten des 19. und 20. Jahrhunderts im franz¨ osischen und deutschen Sprachraum in der Hamburger Kunsthalle. Text– u. Tafelband, Hamburg 1980. VIII, 466 S. (beschrieben werden 1830 St¨ uck), 91 S. mit Textabb., 132 Tafeln. 2 B¨ ande. Brosch. 40.–


268

Numismatische Zeitschriften

3373

SCHNEIDER, INA. Schnupftabakdosen aus der Zeit des K¨ onigs Friedrich II von Preußen. Iserlohner Tabakdosen etc. In: Kaiserliches Gold und Silber, Sch¨ atze der Hohenzollern aus dem Huis Doorn. Berlin 1985. 200 S., zahlr. Abb. im Text (Artikel Schneider S. 159–177). Großformat. Glanzkarton 30.–

3374

SOMMER, KLAUS. Die Medaillen des K¨ oniglich Preussischen Hof–Medailleurs Daniel Friedrich Loos und seines Ateliers. Monographien zur Numismatik und Ordenskunde, Bd. 2. Osnabr¨ uck (Biblio) 1981. XXIII S., 1 Bl., 233 S., zahlr. Textabb. Leinen 70.– SOMMER, KLAUS. Die Medaillen der k¨ oniglich–preußischen Hof–Medailleure Cristoph Carl Pfeuffer und Friedrich Wilhelm Kullrich. Osnabr¨ uck (Biblio) 1986. XIXX, 218 S., zahlr. Textabb. Mit 16 S. Nachtrag! Leinen 55.–

3375

3376

SOMMER, KLAUS. Emil Weigand. Sein Medaillenwerk. Osnabr¨ uck (Biblio) 1989. XVI, 93 S., zahlr. Textabb. Leinen 40.–

3377

STEULMANN, G. Die Sch¨ utzenmedaillen u. Abzeichen der deutschen u. ¨ osterreichischen Bundesschießen 1861–1934; 1880–1908. Berlin 1987. 141 S., zahlr. Tafeln. Dazu: 1. Nachtrag. Berlin 1996. 68 S., zahlr. Abb. 2 B¨ ande Brosch. 15.–

3378

STREBER, F.I. Ueber einige seltene und unbekannte Schaum¨ unzen Herzogs Albert V. aus Bayern. 18 S. u. Beylage. Beschreibung s¨ ammtlicher Current– und Schaum¨ unzen Albert V. ... S. 19–42. 2 gestoch. Kupfertafeln (Vs u. Rs. eines Schaumedaillons von 1558).– Titelbl. unsauber, braunfleckig. Brosch. 25.–

3379

SUHLE, ARTHUR. Die deutsche Renaissance–Medaille. Leipzig (Seemann) 1950. 71 S., 22 Abb. u. 24 Tafeln. Halbleinen 20.–

3380

VAN LOON, GERARD. Beschrijving van Nederlandsche Historie–Penningen Ten verfolge op het Werk van Mr. Gerard van Loon. 1. bis 4. St¨ uck. Amsterdam 1824–1840. 1 Bl., S. 1–358, Tafeln I–XXIX, 14 S. Register. –Titelblatt des 2. Teils f¨ alschlicherweise vorn eingebunden, doch der Inhalt ist komplett. Mod. Exlibris. Folio. Neuwertige Erhaltung. Mod. Halbleder mit B¨ unden 380.–

3381

Dsgl. Beschrijving van Nederlandsche Historie–Penningen. Ten verfolge op het Werk van Mr. Gerard van Loon. 6. und 7. St¨ uck. Amsterdam 1861 und 1862. 1 Bl., VI S., 140 S., Tafeln XXXVII–LI. –Mit Pr¨ agestempel: J. Dirks. Wenige Anstreichungen. ¨ R¨ ucken defekt, sonst sauberes Exemplar. Folio. Alteres Halbleinen 180.–

3382

Dsgl. Beschrijving van Nederlandsche Historie–Penningen. Ten verfolge op het Werk van Mr. Gerard van Loon. 8 St¨ uck. Amsterdam 1863. S. 139–252, Tafel LII–LX. Sauberes Exemplar. R¨ ucken defekt. Folio. Pappbd. d. Zt. 100.–

3383

Dsgl. Beschrijving van Nederlandsche Historie–Penningen. Ten verfolge op het Werk van Mr. Gerard van Loon. 9. und 10 St¨ uck. Amsterdam 1865–1867. S. 251–536. Tafeln LXI–LXXXVIII, L. IV. S. Mit modernen Exlibris. Neuwertige Erhaltung. Folio. Mod. Halbleder mit B¨ unden 180.–

NUMISMATISCHE ZEITSCHRIFTEN 3384

¨ ¨ MUNZFREUNDE ¨ ¨ BLATTER FUR und MUNZFORSCHUNG. Begr¨ undet 1865 von E.G. Gersdorf. Band XXII u. XXIII (1954–1963). VIII, 568 S., 31 Tafeln u. 144 S., 13 Tafeln. Die komplette Nachkriegsausgabe; mehr nicht erschienen. Lose Hefte 70.–


Numismatische Zeitschriften

3385

3386

3387

3388 3389

269

¨ HAMBURGER BEITRAGE ZUR NUMISMATIK. Neue Folge der Ver¨ offentlichungen des Vereins der M¨ unzenfreunde in Hamburg e.V. Hrsg. von Walter H¨ avernick und (ab Bd. 5) Gert Hatz. Heft 1 bis Heft 20 in 7 B¨ anden, Hamburg 1947–1966. Leinen 200.– ¨ HAMBURGER BEITRAGE ZUR NUMISMATIK. Dsgl., die Hefte 1 bis 20 in Einzelheften. Zus. 16 Hefte (Heft 6/7; 9/10; 12/13 u. 18/19 sind Doppelb¨ ande). Brosch. 200.– — Heft 21 (1967). Wilhelm Jesse zum 80. Geburtstag. 418 S., 16 Tafeln. – Enth¨ alt u.a. G. Hatz, Deutsche M¨ unzen des 11. Jahrhunderts (VI) mit 1 Tafel. – Selten! Brosch. 50.– — Heft 22/23 (1968/69). 3 Bll., S. 425–956, 1 Bl., Tafel 17–24. Brosch. 35.–

3390

— Heft 24/26 (1970/72). 492 S., Portr¨ attafel (Schwabacher), 10 Tafeln. Brosch. — Heft 27/29 (1973/75). 442 S., 20 Tafeln. Brosch.

35.– 35.–

3391

— Heft 33/35 (1979/81). 544 S., 12 Tafeln.

30.–

3392

— Heft 36/38 (1982/84). 430 S., 8 Tafeln. – Das letzte Heft, mehr nicht erschienen. Die Reihe ist eingestellt, alle B¨ ande sind vergriffen. Dazu: Inhaltsverzeichnisse f¨ ur Band I (Heft 1–5) bis Band VII (Heft 21–23). XVI, XVIII, XXVII, XXX, XXXVII, XXXIV, XLIII S. 1 Band u. 7 Hefte. Brosch. 30.– Jedes Heft enth¨ alt neben den Abhandlungen, Kleinen Beitr¨ agen und Fundberichten auch einen ausf¨ uhrlichen Besprechungsteil der numismatischen Literatur des Berichtszeitraums, bei dem auch viele schwer zug¨ angliche, in nicht numismatischen Publikationen erschienene, Artikel angezeigt und rezensiert werden.

3393

¨ NUMISMATIK UND GELDGESCHICHTE. Hrsg. Bayer. NuJAHRBRUCH FUR mism. Gesellschaft, M¨ unchen. Band 1–60 (1949–2010), Bd. 41 ist Registerband f¨ ur Bd. 1–40. Die Jahrg¨ ange ab 57 in Orig.–Pappb¨ anden. Bis auf den fehlenden Band 50 die vollst¨ andige Reihe bis 2010. Brosch. u. Pappbde 300.–

3394

MITTEILUNGEN DER BAYERISCHEN NUMISMATISCHEN GESELLSCHAFT, M¨ unchen. Jahrgang 1–55 (1882–1937, alles). Nachdruck M¨ unchen 1972/73. 55 Jahrg¨ ange in 11 B¨ anden. Gebunden in Naturleinen mit blauen R¨ uckenschildern in Goldschrift. Dazu Registerband f¨ ur alle Jahrg¨ ange 1882–1937, G¨ utersloh 1992, 102 S., broschiert. Leinen 135.–

3395

MITTEILUNGEN DER BAYERISCHEN NUMISMATISCHEN GESELLSCHAFT, M¨ unchen. Jahrgang 1–55 (1882–1937, alles) in 35 Bdn. Nachdruck M¨ unchen 1972/73. Dazu Gesamtregister, G¨ utersloh 1992. 55 Jahrg¨ ange in 36 B¨ anden. Brosch. 80.– ¨ ¨ MITTEILUNGEN FUR MUNZSAMMLER. Hrsg. E. Knitterscheid u. J. Hamburger, Frankfurt. 1.–3. Jahrg. 1924–1926 u. 4.–6. Jahrg. 1927–1929 in 2 B¨ anden. 36 Hefte mit 354 S., Textabb. u. Hefte 37–72, Textabb. u. 7 Tafeln. 2 B¨ ande. – Einb¨ ande berieben. Halbleinen d.Zt. 60.– ¨ MUNZSTUDIEN. Neue Folge der Bl¨ atter f¨ ur M¨ unzkunde. Hannover/Leipzig. Hrsg. H. Grote. Teil 1–9 (alles). Nachdruck der Ausgabe Leipzig 1857–1877, Graz 1969. Zus. 4456 S., 112 Tafeln, 1 Karte. 9 B¨ ande (Bd. 9 = Stammtafeln“). – Neuwertig. ” Vors¨ atze mit Namenszug. Leinen 100.–

3396

3397

3398

Brosch.

NORDDEUTSCHES JAHRBUCH f¨ ur M¨ unzkunde und verwandte Gebiete. Band 1 u. 2, Hamburg 1979 u. 1980. 341 u. 284 S. Zus. mit zahlr. Abb. und Tafeln. Band 1 zugleich Festschrift zum 75–j¨ ahr. Bestehen des Vereins der M¨ unzenfreunde in Hamburg. Cl.–St. 748. 2 B¨ ucher (alles). Farb. Pappbde. 40.–


270

Geschichte, Geographie, Kunst, Malerei, Varia

3399

— Desgl. Band. 2 (alles). Hamburg 1980, 284 S., zahlr. Abb. Pappbd. 20.– Der Band enth¨ alt u.a. M. Nemirowith–Dantschenko u. F. P¨ arn: Seestlinge und Scherfe – Ein Beitrag zur M¨ unzgeschichte Livlands und H. Thormann: Not– u. Privatm¨ unzen, Marken u. Zeichen aus Anhalt.

3400

NORDISK NUMISMATISK ˚ ARSSKRIFT. Nordic Numismatic Journal. Wechselnde Verlagsorte (seit 1936). Jahrg. 1952, 1953, 1955, 1957/58, 1960–1969 (alle Orig.Broschur), 1971, 1972, 1973/74, 1975/76, 1977/78, 1979/80, 1982. Zus. 21 B¨ ande. Brosch. u. Leinen 130.–

3401

— Desgl. Jahrgang 2000–2002, 6th Nordic Numismatic Symposium. Kopenhagen 2006. 358 S., zahlr. z.T. farb. Abb. im Text. Leinen 25.–

3402

˚RSSKRIFT. Nordic Numismatic Journal Ny serie, 1. NORDISK NUMISMATISK A Hrsg. Jørgen Steen Jensen, Nationalmuseum of Denmark, Kopenhagen 2014. Neue ¨ Serie, 1. 305 S., zahlr. Abb. im Text. 10 Beitr¨ age versch. Autoren. Uberwiegend Themen zur mittelalterlichen Numismatik. Neu. Festpreis. Gelbes Kunsteinen 32.–

3403

NORDISK NUMISMATISK UNIONS MEDLEMSBLAD, Kopenhagen. Monatsschrift. 1938, Heft 1–10. 1939, Heft 1–10. 1940, Heft 1–10. 1941, Heft 1–10. 1942, Heft 1–10 u. 1943, Heft 1–10. – Jahrg. 1938–1943 komplett. Lose Hefte 80.–

3404

— Desgl. jeweils 10 Hefte 1944 u. 1945 mit 144 u. 164 S., Textabb. komplett. Exlibris. Selten! Mod. Halbleinen 35.– NUMISMATIC CHRONICLE. Hrsg. The Royal Numismatic Society, London. Jahresb¨ ande 1967, 1970–1973, 1975, 1976, 1978–1980, 1982, 1983, 1986–2010 (ab 2006 gr¨ oßeres Format). Zus. 37 B¨ ande. Rotess Leinen 350.–

3405

3406

NUMISMATISCHE ZEITSCHRIFT WIEN. Begr¨ undet von C. W. Huber u. J. Karabacek. 11. Band, Wien 1879. S. 1–200. X S., S. 201–456. VIII Tafeln. In 2 B¨ anden, der 1. Band mit falscher R¨ uckenbeschriftung 1871 statt 1879, Text jedoch richtig und komplett. Mit Exlibris Marquis Hohenkubin. Tadellose Erhaltung. Halbleinen 80.–

3407

REVUE BELGE DE NUMISMATIQUE, Br¨ ussel, seit 1875 ff. Vorhanden: Jahrg¨ ange 1881 bis 1904 unterschiedliche gebunden., die Jahrg¨ ange 1883, 1886, 1888-1890 in sauberem neuerem Halbleder, der Rest in zeitg. Pappbdn., die R¨ ucken s¨ amtlich defekt. Cl.–St. 889 Zus. 24 B¨ ande. Nicht kollationiert. Leder u. Pappbde 900.–

3408

Desgl. Jahrg¨ ange 1908–1912 einheitlich Halbleder mit B¨ unden d. Zt. Dsgl. 1913 u. 1920–1931 in nahezu identischen Halbleinen d. Zt. (Jg. 1926/27 u. 1929–1931 in 2 Bdn.) Cl.–St. 889. Die Jahrg¨ ange 1914 bis 1919 fehlen! Zus. 15 B¨ ande. Nicht kollationiert. Halbleder (5) u. Halbleinen 500.–

GESCHICHTE • GEOGRAPHIE • KUNST • MALEREI • VARIA 3409

BROCKHAUS, F.A. (Hrsg.). Bilder–Conversations–Lexikon f¨ ur das deutsche Volk. Ein Handbuch zur Verbreitung gemeinn¨ utziger Kenntnisse und zur Unterhaltung. In vier B¨ anden, Leipzig (Brockhaus) 1837–1841. A–E, VI u. 728 S. F–L, 3 Bll., 805 S. M–R, 3 Bll., 801 S. S–Z, 4 Bll., 842 S. Zweispaltiger Text mit zahlr. Abb. im Text. –Neudruck des Verlages Dr. Egon M¨ uller Eckinng, Ammersee 1994. 4 B¨ ande. Bibliophile Halbleder–Imitation mit Rvg. 50.–


Geschichte, Geographie, Kunst, Malerei, Varia

271

3410

¨ DAS DEUTSCHE BURGERHAUS. Verlag Ernst Wasmuth, T¨ ubingen. Band 1 – 29, 31 – 33 u. 35 (1959 bis 1986) 4o . – Es fehlt Bd. 30 u. 34, sonst komplette Reihe bis 1986. Zus. 34 B¨ ande (Bd. 15 in 2 Teilen), neuwertig. Naturleinen 180.–

3411

¨ DEISCH, MATTHAUS F¨ unfzig Prospecte von Dantzig. Faksimile–Druck der Kupferstiche nach der Originalausgabe Danzig 1765. Mit einer Einf¨ uhrng und Kommentaren von Ernst Bahr. L¨ uneburg (Nordostdeutsches Kulturwerk) 1976. X u. 50 zumeist gefaltete Feksimile–Ansichten mit nebenstehenden Beschreibungen. Folio, Querformat (30,5×42 cm). Bedruckter Karton 40.–

3412

DEMANDT, A u. ENGEMANN, J. (Hrsg.). Imperator Caesar Flavius Constantinus. Konstantin der Große. Ausstellungskatalog. Mainz (Philipp v. Zabern) 2007. 520 S. mit 476 Farb– und 160 Schwarzweiß–Abbildungen. Gr.–Folio. Glanzkarton 35.–

3413

DIE GROSSE ZEIT. Illustrierte Kriegsgeschichte (1. Weltkrieg). 2 B¨ ande, Berlin u. Wien (Ullstein) 1915 u. 1920. Beitr¨ age verschiedener Autoren (Milit¨ ar –u. Zivil– Personen). XX u. 408 S. u. 444 S. mit zahlriechen Bildern, Karten und Kunstbeilagen. 2 B¨ ande. Folio. –Einbandkanten bestoßen Org. bedrucktes Leinen 50.–

3414

EUROPAS MITTE IM 1000: Beitr¨ age zur Geschichte, Kunst und Arch¨ aologie. Ausstellungskatalog in 3 B¨ anden. Herausgegeben von Alfried Wieczorek und Hans–Martin Hinz. Stuttgart (Theiss) 2000. 539 S., 5 Bll., S. 541–998., 547 S. (Katalog). Mit zahlr. z.T. ganzs. farbigen Tafeln u. Textabb. 3 B¨ ande. Großformat (7kg). Bedruckter Karton 35.– FROBENIUS HERMAN. Die Hohenzollern. Geschichte Brandenburg–Preußens und des Deutschen Reiches unter den Hohenzollern. Berlin (Merkur) o.J. (um 1908). VIII u. 640 s. mit zahlr. Abb. u. Tafeln. Bedrucktes Orig.Leinen 30.–

3415

3416

GARZIA MELLINI, GIO. La Chiesa trionfante, e Christina di svecia catolica. (Auf die Konversion der K¨ onigin Christine von Schweden). Bolongna (Giacomo Monti) 1656. 10 Bll., 100 S. 8o . – Rechte untere Ecke wurmstichig. Mit Exlibiris u. Besitzer– Vermerk von Chr. Paus (skandinavischer Numismatiker), Rom 1921. Goldverziertes Pergament d. Zt.(?) 135.–

3417

GELDWESEN. 6 lithographische Tafeln (um 1860-1870 von Lemaitre) mit franz¨ osischen M¨ unzen: Chefs Gaulois, Carlovingiennes, XIe Si`ecle, XIIe Si`ecle, XIIIe Si`ecle, XIVe Si`ecle. Einzeln in Passepartouts (z.T. lose anliegend). Blattgr¨ oße je 20,5 × 13,5 cm, Passepartoutgr¨ oße je 30 × 24 cm. ss-v 30.–

3418

GELDWESEN. 14 Blatt mit diversen aufgeklebten Kupferstichen von M¨ unzen und einigen Medaillen aus verschiedenen Werken des 17. bis zum fr¨ uhen 19. Jahrhunderts. Die wiedergegebenen M¨ unzen und Medaillen stammmen u ¨berwiegend aus dem 17. Jhdt. (RDR, deutsche L¨ ander u. St¨ adte, preussische Medaillen), wenige St¨ ucke sind alter oder reichen in den Anfang des 19. Jhdts. und sind z.T. an den R¨ andern von ¨ alter Hand mit Bleistift lokalisiert. Tafeln (37.54×27.5 cm) u. Stiche durchweg sauber erhalten. – Eine Tafel mit Ausschnitt. 14 Blatt 50.– GRAETZ, HEINRICH. Volkst¨ umliche Geschichte der Juden. 3 Teile, Berlin,/Wien (Benjamin Harz) 1922. IV, 609 S., 3 Bll., 614 S.; 2 Bll., 711 S. 8o . – Einbanddeckenr¨ ander angeschmutzt. 3 B¨ ande. Orig. Leinen mit Goldschrift 100.–

3419

3420

¨ ¨ HANSE – STADTE – BUNDE. Die s¨ achsischen St¨ adte zwischen Elbe und Weser um 1500. Ausstellungskatalog in 2 B¨ anden, Magdeburg und Braunschweig 1996. XI u. 658 S., XI u. 327 S. Mit zahlr. z.T. ganzs. farbigen u. s/w.–Abb. im Text. 2 B¨ ande. Glanzkarton 35.–


272

Geschichte, Geographie, Kunst, Malerei, Varia

3421

HARL, JOHANN PAUL. Erster Versuch der Geschichte des Steuerwesens und der Steuer–Literatur von den ¨ altesten Zeiten bis auf unsere Tage ... Erlangen (in der Expedizion des Kameral–Korrespondenten, auserhalb Erlangen auf allen Post¨ amten und in allen Buchhandlungen zu haben)(1814). 2 Bll., VIII–XXXXVIII, 554 S. Ders: Besondere Steuer–Wissenschaft oder System der gesammten und vollst¨ andig durchgef¨ uhrten Steuer–Rektifikazion... Erlangen auf Koste des Verfassers, (1816). Titel, VI–LXXII S., 272 S., 4 Bll. Mit 3 Falttabellen. Sehr seltern. Sehr sch¨ ones Exemplar aus der Bibliothek von Carl Bernhard von Sachsen–Weimar (Exlibris). Sch¨ oner roter Maroquinband der Zeit mit goldgepr. RTitel, RVergoldung, goldgepr. Bord¨ uren a. d. Deckeln, Innenkantenvergoldung u. dreiseitigem gepunztem Goldschnitt, sowie Innendeckelschmuck in Form von auf Sprenkelpapier schablonierten Medaillons mit der G¨ ottin Athene und einem Medusenhaupt. Selten! 400.–

3422

HECKMANN, HERMANN. Baumeister des Barock und Rokoko in Brandenburg–Preußen. Berlin (Verlag f¨ ur Bauwesen) 1998. 506 S. mit ca. 600 Abbildungen mit Text. – Das Werk enth¨ alt Monographien von 70 Architekten u. Baumeistern des 17./18. Jahrhunderts. Neupreis war 1998 DM 158.– ! Glanzkarton 35.–

3423

HUNKE, HEINRICH. (Hrsg.) Die Hanse, Band 1, Downing Street u. Deutschlands Lebensraum. Band 2, Hanse, Rhein und Reich. Berlin 1940 u. 1942. 168 u. 152 S. mit zahlr. Abb. – Einb¨ ande berieben. 2 B¨ ande. Leinen 30.–

3424

KAISER WILHELM II. Soziale Kultur und Volkswohlfahrt w¨ ahrend der ersten 25 Regierungsjahre. Jubil¨ aums-Gedenkwerk in ausgew¨ ahlten Einzelabschnitten. Berlin (G. Stilke) 1913. 7 Bll., 869 S., zahlreiche unn. Tafeln mit mehreren Abb. auf dickem Papier. Gr.–Folio (7,5 kg). –Pergament unsauber, aber heil, das filzartige kaschierte Deckelpapier berieben und gelegentlich leicht defekt. Orig. Halbpergament 70.–

3425

KUNST UND KULTUR DER KAROLINGERZEIT. Ausstellungskataloge Paderborn 1999. Herausgegeben von Christoph Stiegemann und Matthias Wemhoff. Band 1 u. 2: Karl der Große und Papst Leo II in Paderborn. XLI u. 417 S. u. S. 418–938 mit zahlr. z.T. ganzs. und farbigen Abb. Band 3: Beitr¨ age zum Katalog der Ausstellung. 744 S., zahlr. z.T ganzs. Abb. Zus. 3 B¨ ande. Glanzkarton 30.–

3426

¨ LEXIKON, HISTORISCHES von M. NORTH, M¨ unchen 1995. HANDWORTER¨ BUCH, mittelalterliches, von A. LUBBEN u. CHR. WALTHER, Darmstadt 1990 (= ND der Ausg. 1888). MACKENSEN, Ursprung der W¨ orter, M¨ unchen 1985 und GLOSSAR zur M¨ unztechnik, von H. EMMERIG, 2006. Zus. 4 B¨ ucher. Gebunden 30.– NASSAU, Herzogtum. Vier Soldatenbilder: 3 kolorierte Lithographien, vermutlich aus der Serie Das deutsche Bundesheer ... nach der Natur gezeichnet“ von H.A. Eckert u. ” D. Monten (in 388 Bl¨ attern zw. 1838 u. 1843 erschienen): Cadets & Invalide, Infanterie u. Stabsoffizier (zu Pferd), leichte Infanterie: Hornist, Unteroffizier, Offizier. Dazu Farbdruck von R. Kn¨ otel: Zwei Grenadiere vom 1. u. 2. Regiment um 1809. Zus. 4 Rahmungen in unterschiedlichen Maßen. Unter Passepartout u. Glas. Nicht ge¨ offnet. v 60.– PARADIES DES ROKOKO. Das Bayreuth der Markgr¨ afin Wilhelmine u. Galli Bibiena und der Musenhof der Wilhelmine von Bayreuth. 2 Katalge zur Ausstellung in Bayreuth vom 21. April bis zum 27. September 1998. 144 u. 288 S. mit zahlr. z.T. mit ganzs. farbigen Abb. 2 B¨ ande in Schuber. Glanzkarton 30.–

3427

3428


Norddeutsche Heimat– und Landeskunde

273

3429

¨ PREUSSEN 1701. EINE EUROPAISCHE GESCHICHTE. Das zweib¨ andige Werk ist erschienen zur gleichnamigen Ausstellung in der Orangerie des Schlosses Charlottenburg, Berlin 6. Mai bis 5. Aug. 2001. Bd. I: Katalog, 305 S. Bd. II: Essays, 411 S. Beide Teile mit zahlr. zumeist farbigen Abb. im Text (auch Medaillen). 2 B¨ ande. Farbig bedruckter Karton 40.–

3430

SCHNEIDER, INA. TABAKDOSEN. Schnupftabakdosen aus der Zeit des K¨ onigs Friedrich II. von Preussen. Beschrieben u. z.T. abgebildet werden 40 diverse St¨ ucke aus Porzellan u. Metall etc., darunter 6 St¨ uck aus Iserlohn (S. 159–179). In: Ausstellungskatalog Kaiserliches Gold und Silber aus dem Schloss Huis Doorn. Hanau/Berlin 1986. Insg. 200 S., mit zahlr. z.T. farbigen Abb. Glanzkarton 35.–

3431

VALENTINER, WILHELM R. (Hrsg.) unter Schriftleitung von Ludwig BURCHARD u. Alfred SCHARF. Das unbekannte Meisterwerk im ¨ offentlichen u. privaten Sammlungen. 1. Band (alles?), Berlin (Klinkhardt & Biermann) 1930. Frontispiz, 5 Bll. K¨ unstlerverzeichnis, 103 Tafeln mit ganzs. Beschreibung. Gr.Folio. – Vorsatz mit privater Widmung. Einband leicht unsauber. Orig.Leinen 35.–

3432

¨ BAUWESEN. Geschichte der Denkmalpflege. SACHSEN von VERLAG FUR den Annf¨ angen bis zum Neubeginn 1945 von Heinrich Magirius. 360 S., 429 Abb. im Text. 2. Aufl., Berlin 1991 und SACHSEN–ANHALT von den Anf¨ angen bis in das erste Drittel des 20. Jahrhunderts von Peter Findeisen. 277 S., 403 Abb. im Text. Berlin 1990. 2 B¨ ucher, Großformat. Leinen 40.–

3433

¨ VORTRAGE UND FORSCHUNGEN. Herausgegeben vom Konstanzer Arbeitskreis f¨ ur mittelalterliche Geschichte. Vorhanden Band VI (1961), XIII (1970), XIV (1971) u. Bd. XXIII (1977) Sigmaringen (Jan Thorbecke) 1961–1977. Zus. 4 B¨ ande. Leinen 35.– WALLOT, PAUL. Das Reichstags–Geb¨ aude in Berlin. 5 Bll., 43 S., 55 Tafeln. ND der Ausgabe Leipzig 1897, K¨ oln (Komet–Verlag) o.J. Großformat mit Schuber. Blaues Leinen 30.– WALTHER, INGO F: u. WOLF, NORBERT. Codices illustres. Die sch¨ onsten illuminierten Handschriften der Welt 400 bis 1600. K¨ oln/London etc. (Taschen) 2001. 504 S. mit zahlr. z.T. ganzs. farbigen Abb. Folio. Farb. Glanzkarton 60.–

3434

3435

3436

¨ WESTFALISCHE ZEITSCHRIFT. Hrsg. Verein f¨ ur Geschichte und Altertumskunde Westfalens. Verlagsorte Regensberg-M¨ unster u. Paderborn. Vorhanden: Band 103 bis 141, 143, 146, 148 bis 161. (1954 bis 2012). Zus. 52 B¨ ande. Brosch. 130.–

3437

DIE ZEIT (Hrsg.). Der große Kulturf¨ uhrer. Literatur, Musik, Theater und Kunst mit den Besten aus der Zeit. Hamburg (Zeitverlag) 2008. Je Band 862 Seiten mit Abbildungen. 5 B¨ ande in Schuber. Farbig bedruckter Glanzkarton 50.–

NORDDEUTSCHE HEIMAT– und LANDESKUNDE 3438

ALTES LAND. 3 B¨ ucher: Bostelmann, Familienkunde des Alten Landes, Hamburg 1927. 750 Jahre Francop 1235–1985 und 750 Jahre Jork–Borstel. Ein Beitrag zur Geschichte, Jork 1971. 3 B¨ ucher. Brosch (1), gebunden 30.–


274

Norddeutsche Heimat– und Landeskunde

3439

BAU– UND KUNSTDENKMALE DER FREIEN UND HANSESTADT HAMBURG. Hrsg. G¨ unther Grundmann. Band II: Altona und Elbvororte, bearbeitet von Renata Kl´ee Gobert. Hamburg (Wegner) 1959. 308 S., Tafelteil mit 290 z.T ganzs. Abb. sowie einer Faltkarte Elbuferkarte“ nach einer Lithographie von Claus Fuchs, ” um 1850. Orig.Leinen 30.–

3440

BAU– UND KUNSTDENKMALE DER FREIEN UND HANSESTADT HAMBURG. Band III, Innenstadt. Die Hauptkirchen St. Petri, St. Katharinen, St. Jacobi. Bearbeitet von Renata Kl´ee Gobert u. Peter Wiek. Hamburg (Chr. Wegner) 1968. 284 S., 315 z.T. ganzform. Abb. auf Kunstdruck. Leinen 30.–

3441

BENEKE, OTTO u. THEODOR. (Hrsg.) L¨ uneburger Heimatbuch. I. Land und wirtschaftliches Leben. II. Volk und geistiges Leben. 2 B¨ ande, Bremen (Sch¨ unemann) 1914. 3 Bll., 835 S. u. 3 Bll., 985 S., 1 Bl., zahlr. Abb. im Text. 2 B¨ ande. –Einb¨ ande leicht berieben u. angeschmutzt. Hellblaues Org.Leinen 30.–

3442

¨ SCHLESWIG–HOLSTEIN (ab Bd. 6 mit ZuBIOGRAPHISCHES LEXIKON FUR ¨ satz:) UND LUBECK. B¨ ande 1 bis 12, Neum¨ unster (Wachholz) 1970–2006. Jeder Band 291 bis 447 S. Zus. 12 B¨ ande. Leinen 150.– Wichtiges Personenlexikon mit biographischen Angaben von Privatpersonen, Kaufleuten, Ratsherren, Politikern und von adligen Personen bis hin zu regierenden Herz¨ ogen von Schleswig–Holstein. Die meisten B¨ ande dieser Reihe sind vergriffen. Bis heute ist nur noch ein Band 13(2011) mit 538 S. erschienen. VK Preis EUR 32.–

3443

¨ BRAUNSCHWEIGER WERKSTUCKE. Band 17 bis Band 75 (1954–1989). Es fehlen die Bde. 18, 19, 21, 23, 25–27, 30, 32, 37, 39, 41, 44, 46, 48, 51, 56, 57, 59, 62, 66, 67, 70, 71 u. 74. Vorhanden demnach 34 B¨ ande. Brosch. 70.–

3444

BREMISCHES JAHRBUCH. Band 42 bis Band 74/75 (1947–1995/96). Vorhanden sind die Bde. 42–49, 51, 53, 68–70, 73 u 74/75. –Bd. 51 in Leinen. Zus. 15 B¨ ande. Leinen(1) u. brosch. 40.–

3445

¨ BUCHERKUNDE ZUR HAMBURGISCHEN GESCHICHTE. Verzeichnis des Schriftums der Jahre 1900–1937 (Teil 1), 1938–1954 (Teil 2), 1955–1970 (Teil 3), 1971–1980 (Teil 4). Im Auftrag des Vereins f¨ ur Hamburgische Geschichte herausgegeben von K.D. M¨ oller, Annelise Tecke (Bd. 1–3), Gesine Espig. Hamburg (Christians) 1939, 1956, 1971, 1983. 492, 212, 255 u. 516 S. 4 B¨ ande. Leinen (Bd.1) u. brosch. 40.–

3446

¨ DANMARKS GAMLE KOBSTANDSLOVGIVING. Bind 1: S¨ onderjylland; Bind 2: N¨ orrejylland; Bind 3: Sjaelland, Lolland, Falster; M¨ on, Fy og Langeland; Bind 4: Skaane, Bornholm, Halland og Bleking; Bind 5: Almindelige Stadsretter. Kopenhagen 1951–1961. Zus. 5 B¨ ande. Brosch. 40.–

3447

DIPLOMATARIUM DANICUM. Udgivet af Det Danske Sprog– og Litterraturselskab. Kopenhagen 1938–2000. 1. Reakke, Bind 1–7 in 8 B¨ anden; 2. Reakke, Bind 1–12 in 12 B¨ anden. 3. Reakke, Bind 1–9 in 10 B¨ anden; 4. Raekke, Bind 1–7 in 7 B¨ anden. Das wichtige Werk zur d¨ anischen Mittelaltergeschichte, umfassend die Urkunden von 789 bis 1400. – Fast alle B¨ ande mit Bleistift–Randnotizen des Vorbesitzers (Dr. Stefke), sonst jedoch tadellos erhalten. Zus. 37 B¨ ande. Brosch. 160.–

3448

DREYER–EIMBCKE, OSWALD. Geschichte der Kartographie am Beispiel von Hamburg und Schleswig–Holstein. –1000 Jahre Kulturgeschichte! Oldenburg 2004. 384 S. mit u Glanzkarton 35.– ¨ber 200 Abb. Groformat (NP EUR 79.–).

3449

EHRENBERG; RICHARD. Aus der Vorzeit von Blankenese und den benachbarten Ortschaften Wedel, Dockenhuden, Nienstedten und Flottbeck. Neudruck (K¨ otz) 1979 der Ausgabe Hamburg (Meißner) 1897. 2 Bll., 124 S., 3 Doppeltafeln und Textabb. Bedrucktes Kunstleinen 25.–


Norddeutsche Heimat– und Landeskunde

3450

3451

3452

275

FAULWASSER, JULIUS. Die St. Jacobi Kirche in Hamburg. Hamburg (Besthorn) 1894. VII, 125 S., 28 Textabb. u. 20 (T. 18 u. 19 gefaltet) Lichtdrucktafeln. Selten! Brosch. 70.– FAULWASSER, JULIUS. Die St. Michaelis Kirche in Hamburg. Hamburg ( Gustav W. Seitz Nfg., Besthorn Gebr.) 1901. Frontispiz (Tafel 20),, VIII u. 184 S., 20 Tafeln u. 83 Text–Illustrationen. Kl.–Folio. Selten. Brosch 80.– FAULWASSER. JULIUS. Die Heilige Dreieinigkeits–Kirche genannt die St. Georger Kirche in Hamburg. Herausgegeben als 5. Band in der Folge der Hamburger Kirchenb¨ ucher. Hamburg (Broschek)1928. Frontispiz (Tafel 1), VIII u. 64 S., 12 Tafeln u. 38 Textabbildungen. Kl.–Folio. Selten. Org. bedrucktes Leinen 80.–

3453

FEHLING, E.F. Heinrich Theodor Behn, B¨ urgermeister der freien und Hansestadt L¨ ubeck. Leipzig (Duncker & Humblot) 1906. VI S., 1 Bl., 219 S. 1 Bildnis (Frontispiz mit Portr¨ at H.Th. Behn), 1 gefalt. Karte mit L¨ ubecks Eisenbahnlinien von 1846. 4o . Orig.–Leinen mit Golddruck 50.–

3454

FINDER, ERNST. Hamburgisches B¨ urgertum in der Vergangenheit. Hamburg (Friederichsen, de Gruyter & Co) 1930. Frontispiz, 3 Bll., 455 S., Textabb., 24 Tafeln. – Selten und gesucht! Brosch 35.–

3455

FINDER, ERNST. Die Landschaft Billw¨ arder, ihre Geschichte und ihre Kultur. – Ver¨ offenlichung des Vereins f¨ ur Hamburgische Geschichte, Band IX. Hamburg (Christians) 1935. 6 Bll., 446 S., 52 Textabb., 1 Landkarte. Titelbl. mit Namensausschnitt, vorderer Vorsatz fehlt, Nachsatz stockfleckig. Orig.Leinen. 50.–

3456

FINDER, ERNST. Die Elbinsel Finkenw¨ arder. Ein Beitrag zur Geschichte, Landes– u. Volkskunde Niedersachsens. Ver¨ offentlichung des Vereins f¨ ur Hamburgische Geschichte, Bd. XIII. Hamburg (Christians) 1940. 3 Bll., Frontispiz, 342 S., 1 Bl. (Inhalt). zahlr. Abb. u. Karten im Text. Selten. Orig.Halbleinen 50.–

3457

FRANK, WOLFANG. Mit Jan Wellem“ auf Walfang im s¨ udlichen Eismeer. ” Der wiedererstandene deutsche Walfang, dargestellt an der Entwicklungsgeschichte der Ersten deutschen Walfang-Gesellschaft. In Verbindung mit einem Reisebericht u usseldorf 1939. ¨ber die 2. Jan Wellem“– Expedition. Herausg. Henkel & Cie, D¨ ” 146 S. mit vielen z.T. ganzs. u. einigen farbigen Abb. im Text. Kl.–Folio. Orig. Leinen 80.–

3458

FRIEDLAND, K. u. WENTZ, G. Hanserezesse. Vierte Abteilung (von 1531–1560). Zweiter Band: 1535 Juli bis 1537. Herausgegeben vom Hansischen Geschichtsverein. K¨ oln/Wien (B¨ ohlau) 1970. IX S., 1 Bl., 639 S. (Der Neupreis betrug 1970 DM 198.–). Kl.–Folio. Blaues Leinen 50.– GESCHICHTE SCHLESWIG–HOLSTEINS. Begr¨ undet von Volquart Pauls. Im Auftrage der Gesellschaft f¨ ur Schleswig–Holsteinische Geschichte unter Mitarbeit von Fritz H¨ ahnsen und Alexander Scharff herausgegeben von Olaf Klose. SCHWANTES, GUSTAV. Die Urgeschichte. 1. Band, mit einer landeskundlichen Einleitung von Carl Schott. Neum¨ unster (Wachholtz) 1958. 8 Bll., 376 S., 155 Abb. im Text, 3 Faltkarten. Vergriffen. — STRUVE/HINGST/JANKUHN. Von der Bronzezeit bis zur V¨ olkerwanderungszeit. 2. Band, Neum¨ unster 1979. 5 Bll., 452 S., 80, 55 u. 38 Tafeln u. 11, 55 u. 49 Abb. im Text. 1 gefaltete Fundkarte. 2 B¨ ande Orig.Leinen 100.– Auf S. 321–325 mit T.22 werden von Herbert Jahnkuhn auch die Goldbrakteaten behandelt. Ebenso wird von ihm im folgenden Band vom Aufschwung und der Bl¨ utezeit im 10. Jh. von Haithabu einschl. seiner M¨ unzen berichtet. — JANKUHN, HERBERT. Die Fr¨ uhgeschichte. 3. Band, Neum¨ unster 1957. 3 Bll., 254 S., 12 Tafeln u. 62 Abb. im Text, 3 gefaltete Landkarten. Vergriffen. Orig.Leinen 50.–

3459

3460


276

Norddeutsche Heimat– und Landeskunde

3461

GESCHICHTE SCHLESWIG–HOLSTEINS. Begr¨ undet von Volquart Pauls. Im Auftrage der Gesellschaft f¨ ur Schleswig–Holsteinische Geschichte unter Mitarbeit von Fritz H¨ ahnsen und Alexander Scharff herausgegeben von Olaf Klose. LAMMERS, WALTHER. Das Hochmittelalter bis zur Schlacht von Bornh¨ oved. 4. Band, Teil 1, Neum¨ unster 1981. 4 Bll., 436 S., 15 z.T. farbige Tafeln, 135 z.T. ganzs. Abb. im Text, 3 gefaltete Karten (Abb. 79, 86 u. 87) im Text.In diesem Band wird mehrfach u unzen ¨ber die im Lande gefundenen und umgelaufenen M¨ berichtet (mit zahlr. Abb.). — HOFFMANN, ERICH. Sp¨ atmittelalter und Reformationszeit. 4. Band, Teil 2, Neum¨ unster 1990. 4 Bll., 517 S., 167 zT. farbige u. ganzs. Abb. im Text, davon 3 gefaltete Karten. – Der Band erschien vorab zwischen 1981 u. 1986 in vier Lieferungen. Mit zahlr. Abb. von F¨ ursten– u. Bischofssiegeln u.a. 2 B¨ ande Orig.Leinen 70.–

3462

— HOFFMANN/REUMANN/KELLENBENZ. Die Herzogt¨ umer von der Landesteilung 1544 bis zur Wiedervereinigung Schleswigs 1721. 5. Band, Neum¨ unster 1986. 6 Bll., 416 S., 38 Tafeln u. 94 z.T. ganzs. Abb. im Text (Stammtafeln, Portraits, Medaillen(!) etc.). Orig.Leinen 40.– ¨ GORGES/SPEHR/FUHSE. Vaterl¨ andlische Geschichte und Denkw¨ urdigkkeiten der Lande Braunschweig und Hannover. Band 1 u. 2 (von 3 ?), Braunschweig (Appelhaus, Rud. Stolle u. Gust. Roselius) 1925 u. 1927. XII, 463 S., 5 Bll. Stammtafeln. XII, 568 S. 2 B¨ ande Orig. Leinen 60.– GOTTORF IM GLANZ DES BAROCK. Vierteiliger Katalog zur Ausstellung im Schleswig–Holsteinischen Landesmuseum. Schloss Gottorf vom 8.6. bis 19.10.1997. I. Kunst und Kultur am Schleswiger Hof 1544–1713, 639 S. II. Die Gottorfer Kunstkammer, 376 S. III. Renaissance und Barock, 340 S. IV. Der Gottorfer Globus und das Globushaus im Newen Werck“(Autor Felix L¨ uhning), 176 S. Zus. 4 B¨ ande mit ” zahlr. s./w. u. farbigen Abb. Glanzkarton 40.–

3463

3464

3465

GRASSMANN, ANTJEKATHRIN (Hrg.). L¨ ubeckische Geschichte. L¨ ubeck 1988. XI, 934 S., 6 gefalt. Karten, 267 z.T. ganzs. Abb. im Text. Neuwertig. Leinen 25.–

3466

GROBECKER, KURT. Haerlin/Toussaint. [Hotel] Vier Jahreszeiten“ in Ham” burg. o. J. (1987) zum 90-j¨ ahrigen Jubil¨ aum. 455 S., zahlr. s/w u. farbige Abb. im Text. Großformat 30 × 30 cm. Und: GROBECKER, KURT. Das Atlantik Hotel zu Hamburg 1909-1999. Festschrift zum 90-j¨ ahrigen Jubil¨ aum. 271 S. mit zahlr. z.T. farbigen Abb. im Text. 2 B¨ ucher. Bedrucktes Leinen 35.–

3467

HAMBURG. Arbeitshefte zur Denkmalpflege. Hefte (DIN A4) Nr. 2 (1975), 6, 9, 13, 14, 16 bis 19 (2000). Dazu aus anderer Serie Hinterh¨ auser“1987 und Vaterstadt, ” ” Vaterland“ 1986. Zus. 11 B¨ ande, Hamburg (Christians) 1975–2000. 60, 185, 158, 159, 61, 222, 144, 184, 160 S. u. 212 S. mit Faltkarte u. 218 S. –Bd. 16 in festem Einband. Glanzkarton 100.– HAMBURG ARCHIV. Hamburgs Geschichte in einem wertvollen Sammelwerk do” kumentiert“. 10 B¨ ande in repr¨ asentativen roten Sammelordnern. Prall gef¨ ullt mit Faksimilen alter Hamburg–Ansichten vom Mittelalter bis zur Neuzeit (Oel, Aquarell, Steindruck, Kupfer –u. Stahlstich u. Photographie) nach Original–Vorlagen aus dem Staatsarchiv, der Landesbildstelle und aus Museen der Stadt. B¨ ande 1–10 Braunschweig (Archiv–Verlag) o.J. ab ca. 1993. Pro Band 45–60 Blatt mit zumeist farbigen Wiedergaben, professionell kommentiert von den bekannten Schriftstellern u. Autoren Kurt GROBECKER und Eckart KLESSMANN. 10 B¨ ande. Rote Kunstleder Ordner 120.– Eine Option f¨ ur die Folgeb¨ ande 11–20, jetzt mit Schwerpunkt Photographie“ in ” gleichen Einb¨ anden (VB EUR 100.–) kann abgegeben werden. Das komplette Objekt von 20 B¨ anden (einschließlich Karton mit nicht einsortierten losen Bl¨ attern) bitte nur an Selbstabholer!

3468


Norddeutsche Heimat– und Landeskunde

277

3469

HAMBURGER GESCHLECHTERBUCH. Teil des Genealogischen Handbuchs B¨ urgerlicher Familien. G¨ orlitz 1910–1929. Band 1 (1910). XXXXVIII u. 553 S., zahlr. Abb. u. Wappen. Band 2 (1911). XXXXXI [sic!] u. 572 S., zahlr. Abb. u. Wappen. – Desgl. Band 3 (1912). XLVII u. 522 S., zahlr. Abb. u. Wappen. – Desgl. Band 4 (1913). XLIX u. 508 S., zahlr. Abb. u. Wappen. – R¨ ucken defekt. Zus. 4 B¨ ande. Bedrucktes Orig.Leinen 100.–

3470

— Desgl. Band 5 (1914). LXIII u. 408 S., zahlr. Abb. u. Wappen. –Einband gelockert. – Desgl. Band 6 (1923). XXXI u. 431 S., zahlr. Abb. u. Wappen. – Desgl. Band 7 (1927). XXXI u. 592 S., zahlr. Abb. u. Wappen. – Desgl. Band 8 (1929). XXXIV u. 676 S., zahlr. Abb. u. Wappen. Zus. 4 B¨ ande unterschiedlich erhalten. Bedrucktes Orig.Leinen 100.–

3471

— Desgl. Band 9 (1961). LXXI u. 492 S. Band 10 (1962). LXIII u. 532 S. Band 11 (1966). XXXI u. 515 S. Band 12 (1975). XXXI u. 575 S. Die B¨ ande 9–12 in etwas gr¨ oßerem Format. Die Bearbeitung erfolgte durch Frau Hildegard von Marchtaler (1897–1995). Zus. 4 B¨ ande mit Zahlr. Abb. u. Wappen. Bedrucktes Leinen 100.–

3472

— Desgl. Band 13 (1996). LXXVIII u. 736 S. Band 14 (1997). XXXII u. 768 S. Band 15 (1999). XXVI u. 358 S. Band 16 (2000). XXXVI u. 675 S. Band 17 (2005). XXXI u. 500 S. Die Bearbeitung erfolgte durch Herrn Daniel Ihonor. Zus. 5 B¨ ande (bisher wohl alles) mit zahlr. Abb. u. Wappen. 8o . Bedrucktes Leinen 110.–

3473

HAMBURGISCHE BIOGRAFIE. Personenlexikon, herausgegeben von F. Kopitsch u. D. Brietzke. B¨ ande 1 bis 5, Hamburg (Christians [Bd. 1 u. 2] u. Wallstein) 2001–2010. 368; 478; 453; 421 u. 425 S. mit zahlr. Portr¨ at – Abbildungen. –Biografisches Personen–Lexikon mit Lebensl¨ aufen von Amsinck bis Zitronenjette“. ” Wichtig f¨ ur jeden Hamburg–Interessierten! Zus. 5 B¨ ande, neuwertig. Blaues Leinen 100.– HAMBURGISCHES ADRESS–BUCH f¨ ur das Jahr 1811. Hamburg, verlegt und gedruckt bey Hermann am Fischmarkt, XVI u. 464 S. – Das letzte Blatt enth¨ alt die L¨ ubecker u. Hamburger Thorschließungstabelle. Die Seiten 417/18, 421–24, 427–36 u. 445–48 fehlen und liegen in Kopie lose bei. Exlibris J.G. Schramm. Mod. marm. Pappbd. 60.–

3474

3475

HAMBURGISCHES ADRESS–BUCH f¨ ur 1842. (Hamburg (Hermann’sche Erben); XXXII, 448 S. (zweispaltiger Text) u. alphab. Verzeichniss von Wohnungsver¨ anderungen, welche durch die Katastrophe des 5ten Mai veranlasst worden sind. 18 S. Nachdruck 1973. Bedruckt.Kunstleder 25.–

3476

HAPAG–LLOYD (Hrsg.). 1847–1997. Unser Feld ist die Welt. 150 Jahre Hapag– Lloyd. Festschrift von S. u. K. Wiborg. 435 S. mit zahlr. z.T. farb. Abb. Großformat. Leinen 30.–

3477

HENSEL, HANS u. GOTTFRIED (Redaktion). Das Rauhe Haus. Die Brunnenstube der Inneren Mission. D¨ usseldorf 1927. Frontispiz (Farbbild des Gr¨ unders, Johann Hinrich Wichern), 96 S., zweispaltiger Text mit zahlr. Abb. u. Propaganda–Anhang ” solcher Firmen, die mit dem Rauhen Hause und seinen Nebenbetrieben in Gesch¨ aftsverkehr stehen“; 16 S. mit zahlr. Anzeigen von zumeist Hamburger Firmen. Großformat. – Seltene Schrift. Bedrucktes Orig.Leinen 30.–

3478

HEYDEN, ROLF. Die Entwicklung des ¨ offentlichen Verkehrs in Hamburg von den Anf¨ angen bis 1894. Mitteilungen aus dem Museum f¨ ur Hamburgische Geschichte, Neue Folge Bd. II, herausgegeben von Walter H¨ avernick. Hamburg 1962. 390 S., 2 Bll., 80 Abb. u. Diagramme auf 30 Tafeln, 4 gefaltete Karten mit den Straßen– Verkehrslinien um 1850 bis 1894. Selten. Brosch. 30.–


278

Norddeutsche Heimat– und Landeskunde

3479

¨ HOCK, JOHANN HEINRICH (Pastor zu St. Georg). Bilder aus der Geschichte der Hamburgischen Kirche seit der Reformation. Hamburg (Evangl. Buchhdlg.) 1900. 452 S., zahlr. ganzs. Abb. – Vorsatz mit Namenssignatur. Neuers Halbleinen 60.–

3480

HUEG, A. Northeim im Wandel der Zeit (auch M¨ unzgeschichte). Northeim (Hahnwald) 1928. Frantispiz (Faltkarte nach Merian) XV S., Textabb., S. 337–368 Tafeln, S. 369–375 Register, 5 lose Karten u. Stammb¨ aume. Orig. Leinen 35.–

3481

JACOBI, D.H. Geschichte des Hamburger Niedergerichts. Hamburg (G.E. Nolte) 1866. Frontispiz (Niedergericht u. Teil des [alten] Rathauses; Lithographie v. Charles Fuchs), 2 Bll., 276 S., 2 Tafeln (Grundriss u. Innenansicht, Lithographien v. Charles Fuchs). – Vorsatz u. letzte Seite unsauber, Einband bestoßen. Seltene Schrift.) Halbleinen d.Zt. 80.–

3482

¨ KIEHN, MENO GUNTHER. Das Hamburger Waisenhaus. Geschichtlich und beschreibend dargestellt. Erster (und einziger) Theil, Hamburg (Meißner) 1821. Frontispiz (Steindruck–Portr¨ at Hier.Seb.Kiehn, Waisen–Vater), XLVII u. 512 S., 4 Steindrucktafeln mit Ansicht u. Grundrissen sowie Siegel des Waisenhauses. Rapp 224, Vc6. – Breitrandiges Exemplar dieses seltenen Werkes. Privates Leinen 35.–

3483

KRESSE, WALTER. Hamburger Seeschiffe. Seeschiffs–Verzeichnis der Hamburger Reedereien 1824–1888. 3 Teile, Hamburg (Museum f¨ ur Hamburgische Geschichte) 1969. XIII, 297 S.; 326 S.; XIII, 220 S. 3 B¨ ande. Selten. Brosch. 40.–

3484

LAPPENBERG, J.M. (Hrsg.). Hamburgische Chroniken in nieders¨ achsischer Sprache. Hamburg (Perthes, Besser u. Mauke) 1861. LVI u. 634 S. Rapp p. 31, B 39. – Titelbl. im Innendeckel eingeklebt, Vorsatzpapier fehlt. 5 Bll. (S. 107–116) am seitlichen Außenrand beschnitten (ohne Textverlust). Exemplar aus der Hamburgensien– Sammlung Carl Thinius. Seltenes Werk. Blindbepr¨ agtes zeitg. Leinen 35.–

3485

LAUR., WOLFGANG. Historisches Ortsnamenlexikon von Schleswig–Holstein. 2; v¨ ollig ver¨ anderte u. erweiterte Auflage, Neum¨ unster (Wachholtz) 1992. 755 S. (zweispaltig). Kunstleinen 30.–

3486

LICHTWARK, ALFRED. Das Bildnis in Hamburg. Malerbiographien vom 16.– 20. Jh., 2 B¨ ande, als Manuskript gedruckt. Hamburg (Kunstverein) 1898. XIV S., 1 Bl., 195 S.; VIII, 239 S. Mit zahlr. z.T. ganzs. Abb. Vgl. Bibl. Merck 188. Slg. Rapp Mb 913. 2 B¨ ande. Großformat. Orig. Pappbde. 135.–

3487

MARCHTALER, HILDEGARD v. Aus Alt–Hamburger Senatorenh¨ ausern. Familienschicksale im 18. u. 19. Jahrhundert. Hamburg (Christians) 1958. 255 S., zahlr. Tafeln (Geb¨ aude u. Personen; auch zwei Scharfrichterpfennige; G¨ unther (1799) u. Graaepel (1810). – Vorsatz beschrieben Leinen 25.–

3488

MARTIUS, LILLI. Die schleswig–holsteinische Malerei im 19. Jahrhundert. (Studien zur schl.–holst. Kunstgeschichte, Bd. 6), Neum¨ unster (Wachholtz) 1956. 448 S., 241 Abb. im Text. Selten! Gr¨ unes Leinen 70.–

3489

¨ MECKLENBURGISCHE JAHRBUCHER, begr¨ undet von Friedrich Lisch. B¨ ande 106, 108–128 (1987–2013). – Band 114 mit Beiheft. Zus. 23 B¨ ande. Gebunden 70.– MECKLENBURG–SCHWERIN. Die Kunst–und Geschichts–Denkm¨ aler des Großherzogthums. Hrsg. Prof. Dr. Friedrich Schlie. Nachdruck der Ausgabe in 5 B¨ anden, Schwerin 1896–1902, Schwerin 1992/93. Pro Band u ¨ber 600 S., mit zahlr. Abb. im Text. 5 B¨ ande (Neupreis pro Band war DM 198.–). Bedruckte Pappbde. 80.–

3490


Norddeutsche Heimat– und Landeskunde

279

3491

MEIER–OBERIST, EDMUND. Das neuzeitliche hamburgische Kunstgewerbe in seinen Grundlagen. Ein Beitrag zur Kulturgeschichte des 19. Jahrhunderts. Hamburg (Thormann) 1925. 394 S., 157 Abb. im Text. – Vorsatz u. Titelbl. minim. braunfleckig. Wichtige Arbeit! Halbleinen 30.–

3492

MELHOP, WILHELM. Historische Topographie der Freien und Hansestadt Hamburg von 1895–1920. Mit Nachtr¨ agen bis 1924. 2 B¨ ande, Hamburg (Meißner) 1923–25. VII, 664 u. IX, 688 S., 1 Faltkarte. 2 B¨ ande. – Titelbll. mit kl. Vorbesitzerstempel, sonst sch¨ one u. saubere Exemplare. Zeitg. marmor. Halbleder mit B¨ unden u. R¨ uckenschild 170.–

3493

MELHOP, WILHELM. Historische Topographie der Freien und Hansestadt Hamburg von 1895–1920. Mit Nachtr¨ agen bis 1924. 2 B¨ ande, Hamburg (Meißner) 1923 u. 25. VII, 664 u. IX, 688 S., 1 Faltkarte. 2 B¨ ande. – Etwas knapper Beschnitt, Titelbl. in Kopie erg¨ anzt, einige Bll. a.d. R¨ andern restauriert. Gesuchtes Werk! Mod.Halbleinen 70.– MELHOP, WILHELM. Die Alster. Geschichtlich, ortskundlich und flußbautechnisch beschrieben. Hamburg (Hartung) 1932. XII u. 668 S., 421 Textabb., 5 gefalt. Karten. Nachdruck o.J. (Heymann). Orig.–Leinen 100.–

3494

3495

MELLE, WERNER von. Dreißig Jahre Hamburg Wissenschaft 1891–1921. 2 B¨ ande, Hamburg ( Broschek) 1923–1924. Frontispiz, 3 Bll., 726 S. – Frontispiz, 2 Bll., 800 S. 2 B¨ ande, Titelbl¨ atter mit mehreren gel¨ oschten Bibliotheks–Stempeln versehen, sonst saubere Exemplare. Orig.–Halbleinen 35.–

3496

¨ MOLSEN, KATHE. Die Handelsbank in L¨ ubeck 1856–1956, Hamburg (Hanseat. Merkur) 1956. 1 Bl., 144 S., zahlr. z.T. ganzs. Abb. im Text, 20 Tafeln mit Abb. von zumeist ihren Bankgeb¨ auden, 6 Bll. Aufz¨ ahlung ihrer ehem. Mitarbeiter u. ihrer Niederlassungen u. Depositenkassen. – Mit zahlr. Abb. von Papiergeld u. Notgeldscheinen sowie einer 100 Thaler–Aktie“ der Commerzbank von 1862 in Faksimile. ” Leinen 25.– OESAU, WANDA. Schleswig–Holsteins Gr¨ onlandfahrt. Auf Walfischfang und Robbenschlag vom 17.-19. Jahrhundert. Gl¨ uckstadt–Hamburg–New York (Augustin) 1937. Frontispiz, 316 S., 41 Tafeln, 1 Karte. Orig.Leinen 80.–

3497

3498

PAULI, GUSTAV. Die Hamburger Meister der guten alten Zeit. M¨ unchen (Hyperion) 1925. 3 Bll., 109 S., 1 Bl., 125 Bildtafeln (Kunstwerke von Aldenrath u ¨ber Runge u. Tischbein bis Wasman, die sich zumeist in der Hamburger Kunsthalle befinden). Großformat. Bedrucktes Orig.Leinen 25.–

3499

PIPER, P, Altonas Brand am 8. Januar 1713 auf Grund der Urkunden dargestellt. Altona ( J. Harder) 1913. Frontispiz, 2 Bll., 77 S., LXXXIV S. Beilagen Urkunden u. Berichte, Abb. u. Tafeln im Text. Selten. Orig. Papbd. 60.–

3500

PLAGEMANN, VOLKER (Hrsg.). Industriekultur in Hamburg. Des Deutschen Reiches Tor zur Welt. M¨ unchen (Beck) 1984. 391 S., 332 z.T. farb. oder ganzs. Abb. Leinen 20.– REINECKE, WILHEM. Geschichte der Stadt L¨ uneburg. 2 B¨ ande, L¨ uneburg (Museumsverein) 1933. 9 Bll., 511 S., 3 Bll., 668 S. 2 gefaltete Ansichten. 2 B¨ ande. Naturleinen 40.–

3501

3502

SALAMON, FRED (Hrsg.). Anmut des Nordens. Wilhelm Heuer und sein graphisches Werk. Hamburg und Schleswig–Holstein in Ansichten des 19. Jahrhunderts. Neum¨ unster (Wachholtz) 1996. 288 S. mit zahlr. farbigen Bildwiedergaben. Großformat. Leinen 40.–


280

Norddeutsche Heimat– und Landeskunde

3503

SCHARNEBECK. Gestern und heute. Hrsg. von der Gemeinde 2002. Mit zahlr. Beitr¨ agen zur Heimatkunde (auch u unzwesen). Redaktion Stefan Grimme. ¨ber das M¨ 665 S., zahlr. z.T. ganzs. u. farbige Abb. Glanzkarton 35..–

3504

SCHELLENBERG, CARL. Das alte Hamburg. Leipzig (Insel) 1936. 35 S., 154 Tafeln, 3 Bll. Abb.–Verzeichnis u. 3 Bll. Register. – Großformatiges Bildwerk mit zahlr. sonst nirgendwo ver¨ offentlichten Wiedergaben von Gem¨ alden, Kupferstichen, Steinzeichnungen u. Photographien mit u ¨berwiegend Architektur–Ansichten zur Stadtgeschichte. – Einband unsauber, Vorsatz beschrieben*. Orig.Halbleinen 30.– *Der Vorbesitzer dieses Buches schreibt: Dieses Buch konnte ich als einziges meiner sch¨ onen Sammlung aus der Vernichtung meiner Vaterstadt Hamburg im Juli 1943 retten (es folgen die Daten der Terrorangriffe des Feindes“ vom 25.7. bis 3.8.1943). ” SCHLIEMANN, ERICH (Hrsg.). Die Goldschmiede Hamburgs. 3 Teile, Hamburg (Schliemann) 1985. 574 u. 322 S., 314 S. Abb. 3 B¨ ande. (Neuwertig, NP 1200.–). Leinen 220.– SCHRADER, THEODOR (Hrsg.). Hamburg vor 200 Jahren. Gesammelte Vortr¨ age von Th. Schrader, Karl Jacoby, K.J.W. Wolkers, Otto R¨ udiger u. Richard Ehrenberg. Hamburg (Gr¨ afe & Sillem) 1892. VI S., 1 Bl., 367 S., 6 ganzs. Abb. – Vors¨ atze leimschattig, Titel mit Frontispiz oben etwas braunfleckig. Rotschnitt. Bedrucktes Orig.Leinen 25.– Enth¨ alt u.a. Litterarisches Leben um die Wende des 17. Jahrhunderts“ von Karl ” Jacoby, Kurzbiographien von Greiflinger, Happel, Feind, Richey, Brockes u.a.

3505

3506

3507

SCHRAMM, PERCY E. Neun Generationen. Dreihunder Jahre deutscher Kultur” geschichte“ im Lichte der Schicksale einer Hamburger B¨ urgerfamilie (1648–1948). G¨ ottingen (1963/64). Mit zahlr. Abb. u. Tafeln. 2 B¨ ande. Orig.Leinen 30.–

3508

¨ SCHRODER, HEINZ (Hrsg.). Festschrift zur Zweihundertjahrfeier des Christianeums in Hamburg–Altona. 1738–1938. 310 S., 1 Bl., zahlr. Abb. u. Tafeln. – Einbandr¨ ucken unten minim. defekt. Orig.Leinen 20.–

3509

SCHWENKOW, LUDOLF. Das Kloster St. Johannis in Hamburg 1870–1914. Hamburg 1914. 37 S., 1 Bl., 22 Tafeln. Gedruckt auf B¨ uttenpapier. – Umschlag an den R¨ andern unsauber, Titelbl. am unteren Rd. kl. Fehlstelle. Seltene Schrift. Brosch. 35.– SIEVEKING, HEINRICH. Zum 300. Jahrestag der Gr¨ undung der Hamburger Bank. S. 52–81 in: ZdVfHG, Bd. 23, Hamburg 1919 mit weiteren interessanten Beitr¨ agen zur Hamburgischen Geschichte. 181 S. – Umschlag defekt. Brosch. 20.–

3510

3511

SIEVEKING, HEINRICH. Die Hamburger Bank 1619–1875. Mit ausf¨ uhrlicher Darstellung der M¨ unzgeschichte sowie der Pr¨ agung von Bank–Portugalesern. S. 21– 110. In: Festschrift der Universit¨ at Hamburg ihrem Ehrenrektor Herrn B¨ urgermeister Werner von Melle zum 80. Geburtstag dargebracht. Hamburg 1933. 253 S. mit 8 Beitr¨ agen. Selten! Halbleinen 60.–

3512

STENDER, FRIEDRICH. Das B¨ urgerhaus in Schleswig–Holstein. T¨ ubingen (Wasmuth) 1971. 127 S., 127 Abb. im Text, 144 Tafeln. Naturleinen 25.–

3513

¨ STOTER, F. Die ehemalige St. Marien Kirche oder der Dom zu Hamburg in Bildern mit erl¨ auterndem Texte. Herausgegeben von der B¨ urgermeister Kelling” husen’s Stiftung“. Hamburg 1879. XI S., 1 Bl., 158 S. mit lithogr. Titel u. Grundriss u. 31 lose Tafeln. –Sch¨ ones Exemplar. Moderne Leinenmappe 135.–

3514

VIGNAU–WILBERG, PETER. Der Maler Friedrich Carl Gr¨ oger. Neum¨ unster (Wachholtz) 1971. 282 S., 353 Beschreibungen mit ca. 347 Abb., dazu 64 Abb. von Lithographien u. 15 Tafeln. Wichtiges und selten angebotenes Werkverzeichnis! Großformat. Gr¨ unes Leinen 100.–


Norddeutsche Heimat– und Landeskunde

281

3515

WENDT/KAPPELHOFF. Hamburgs Vergangenheit und Gegenwart. Eine Sammlung von Ansichten ... vom 11. Jh. bis auf die Gegenwart. 2 B¨ ande, Neudruck 1980 der Ausg. Hamburg 1896–97. 2 Bll., 400 Tafeln mit Beschreibung; 2 Bll., Tafel 401–640 u. Beschreibung, Inhaltsverzeichnis f¨ ur beide Teile. 2 B¨ ande, Querfolio. Orig.bedruckte Pappbde. 35.–

3516

¨ WITTHOFT, HARALD.Umrisse einer historischen Metrologie zum Nutzen der wirtschafts –und sozialgeschichtlichen Forschung. Maß und Gewicht in Stadt und Land L¨ uneburg, im Hanseraum und im Kurf¨ urstentum/K¨ onigreich Hannover vom 13. bis zum 19. Jahrhundert. 2 B¨ ande, G¨ ottingen (Vandenhoeck & Ruprecht) 1979. XVI u. 560 S. – VIII u. S. 561–858, 29 Tafeln. 2 B¨ ande. Gr¨ unes Leinen 40.–

3517

ZEITSCHRIFT der Gesellschaft f¨ ur Schleswig–Holst. Geschichte. Hrsg. Olaf Klose, ab Bd. 1977 Wolfg. Prange. Neum¨ unster (Wachholtz) Band. 79, 80, 88, 90, 92, 93, 95–97, 100–108 u. 110 (1955–1985). Je Band ca. 250 bis 465 S., z.T. mit zahlr. Abb. u./oder Karten. Bl. 102/103 Doppelband. Zus. 19 B¨ ande. Brosch. 40.–

3518

ZEITSCHRIFT des VEREINS f¨ ur HAMBURGISCHE GESCHICHTE. B¨ ande 44, 45, 47–60 (= mit Register zu Bd. 51–60; 1958–1974). Zus. 15 B¨ ande. Dazu 26 Einzelhefte der Hamb. Geschichts– u. Heimatbl¨ atter 1958 bis 1973. – Umschl¨ age z.T. unsauber. Brosch. u. geheftet 35.–

3519

¨ ZEITSCHRIFT des VEREINS f¨ ur LUBECKISCHE GESCHICHTE und ALTERTUMSKUNDE. B¨ ande 59 bis 80 (1979–2000). Pro Band 290 bis 470 S., illustriert. – Es fehlen die beide B¨ ande 78 u. 79, sonst komplett. Zus 20 B¨ ande. Brosch. 45.–

3520

ZIETZ, HEINR. CHRISTIAN. Ansichten der Freien Hansestadt L¨ ubeck und ihrer Umgebungen. Frankfurt/M (Wilmans) 1822. X S., 1Bl., 536 S., 2 Bll. Titelbl. mit sch¨ oner Vignette u. 12 (von16) Kupferstichen, zwischengebunden im Text. 4o . – Einband berieben, Kanten bestoßen, Vorsatz gestempelt. Sehr Selten! Leder d.Zt. mit rotem u. gr¨ unem RSchild u. Vergoldung (berieben) 500.– Die vorz¨ uglichen Illustrationen verschiedener Stecher nach den Zeichnungen des Wiener Landschaftsmalers Anton Radl sind die sch¨ onsten Ansichten von L¨ ubeck und Umgebung aus dem Neunzehnten Jahrhundert. Der Text gibt nicht nur eine Beschreibung der Stadt, sondern behandelt auch den Boden und das Klima, die Geschichte, Verfassung, die Stiftungen etc., die Wissensschaften und die Handelsgeschichte. Der ¨ Verfasser war Prediger an der L¨ ubecker Agidienkirche.

3521

Der Pr¨ agesaal in der Wiener M¨ unze“. Farbiger Holzschnitt von Moritz Ledeli ” (*Br¨ unn 1856), Mitarbeiter u. Illustrator der Illustrierten Zeitung“, Leipzig, und ” anderer Zeitschriften. Bildgr¨ oße ca. 15×20 cm unter Passepartout. vz 150.–

Titelbild: Siehe unsere Nr. 3521. Fotoarbeiten: Digitale Fotografie EBV, Manfred Wigger, Hamburg. Weitere Fotoarbeiten und Layout: Jan D. Tietjen, Hamburg. Herstellung: Caho Druckereibetriebsges. mbH, Hamburg. Wiedergabe aller Art aus diesem Katalog nur mit Genehmigung des Auktionshauses.


3093

3112

3100

3123

3127

3127

3156

3158

Tel: +49 (0)40 33 03 69 — info@tietjen.co — www.tietjen.co


3169

3169

3180

3180

3180

3180

3188

3193

3230

Tel: +49 (0)40 33 03 69 — info@tietjen.co — www.tietjen.co


3207

3207

3245

3207

3207

3245

3256

3261

3267

Tel: +49 (0)40 33 03 69 — info@tietjen.co — www.tietjen.co


3287

3297

3302

3305

3305

3305

3318

Tel: +49 (0)40 33 03 69 — info@tietjen.co — www.tietjen.co

3318


3318

3341

3419

3364

3364

3364

3421

3421

3421

Tel: +49 (0)40 33 03 69 — info@tietjen.co — www.tietjen.co


3469-3472

3469-3472

3469-3472

3469-3472

3469-3472

3520

3520,

ex3207, 3169, 3112, 3156,

3180

Tel: +49 (0)40 33 03 69 — info@tietjen.co — www.tietjen.co


AUFTRAGSLISTE FÜR SCHRIFTLICHE GEBOTE AN DAS AUKTONSHAUS

22085 HAMBURG x HOFWEG 14 Telefon +49-40-33 03 68 x Fax +49-40-32 30 35 www.tietjen-co.com x auction@tietjen-co.com Im Besitz des Auktionskataloges zur Versteigerung vom 16. Juni 2017 in Hamburg ersuche ich Sie, die nachfolgend verzeichneten Katalognummern zu den angegebenen Limits auf Grund der im Katalog abgedruckten Versteigerungsbedingungen in meiner Vertretung für mich zu ersteigern. Im Bedarfsfall ist der Auktionator berechtigt, die angegebenen Gebote um 3–5% zu überschreiten. Unlimitierte Aufträge werden nur bis zum doppelten Schätzwert ausgeführt. Gebote von uns unbekannten Sammlern werden nur berücksichtigt, wenn genügend Referenzen angegeben sind. Gebote, die uns nicht mindestens einen Werktag vor Auktionsbeginn erreichen, haben keinen Anspruch auf Berücksichtigung. Bitte beachten Sie, dass telefonisches Bieten erst ab einem Schätzpreis/ Mindestgebot von EUR 300.- möglich ist. Ein telefonisches Gebot muss mit dem Auktionshaus spätestens 2 Werktage vor Auktionsbeginn vereinbart werden, wobei zumindest der Schätzpreis schriftlich geboten werden muss. Es wird keine Haftung übernommen, falls während der Auktion keine telefonische Verbindung zustande kommt.

Name

Straße

PLZ, Ort

Tel.

E-Mail Datum

Unterschrift Bitte deutlich schreiben

Los-Nr.

Limit in EUR

Los-Nr.

Limit in EUR


Los-Nr.

Limit in EUR

Los-Nr.

Unterschrift/(Stempel)

Limit in EUR

Tietjen+Co Auction 120  

Coins and Medals of the World and Numismatic Literature are sold on June 16th 2017 in Hamburg, Germany.