a product message image
{' '} {' '}
Limited time offer
SAVE % on your upgrade

Page 1

Teil der HSBC BWF World Tour Super 300 12.–17. März 2019 St. Jakobshalle, Basel

formwert.ch

www.swissopen.com


Wir geben Ihrer Idee die passende Farbe. Wir beraten Sie gerne persรถnlich.

Druckerei Bloch AG Arlesheim | www.blo.ch


Offizieller Designpartner von

Zu unseren Kunden zählen vorwiegend KMU und Institutionen aus den unterschiedlichsten Bereichen. Von der Beratung über die grafische Umsetzung bis zur sorgfältigen Produktionsbegleitung bieten wir massgeschneiderte Kommunikationslösungen zu einem vernünftigen Preis. Wir realisieren Logos, Briefschaften, Visitenkarten, Erscheinungsbilder (Corporate Design / Corporate Identity), Websites, Illustrationen, Grafiken, Animationen, Inserate, Flyer, Broschüren, Kataloge, Newsletter, Plakate, Mailings, Etiketten, Verpackungen, Fahrzeugbeschriftungen und vieles mehr.

Formwert GmbH 4105 Biel-Benken, Tel. 061 722 11 71, info@formwert.ch, formwert.ch


www.copartner.ch St. Alban-Anlage 46, 4052 Basel Telefon 061 270 21 21

wskomm.ch

Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben – Soll – Haben! bei uns gehen Sie auch bei langem ballwechsel als Sieger vom Platz.


YONEX Swiss Open 2019

WILLKOMMEN Alle Zuschauer/-innen, Spieler/-innen, Betreuer/-innen, Supporter/ -innen und Sponsoren/Partner heissen wir an unserem internationalen Weltranglisten- und Badminton-WM-Qualifikationsturnier 2019 herzlich willkommen! «Die WM vor der WM!»: Im Hinblick auf die TOTAL Badminton-WM und die Para-Badminton-WM 2019, die im August am gleichen Ort stattfindenden, kommt ein grosser Teil der Badminton-Weltelite nach Basel, um die sanierte St. Jakobshalle zu testen. Die YONEX Swiss Open 2019 sind somit das ultimative Testturnier und werden der Startschuss für eine grosse WM-Kampagne sein. Die Badminton-Fans können sich auf grossartige Spiele freuen. Es haben sich über 300 Weltklassespieler/-innen aus 41 Ländern angemeldet. Die sanierte, moderne St. Jakobshalle Basel präsentiert sich mit einem grossen Haupteingang, einem hellen Foyer mit den Cateringboxen und der auf Schwarz getrimmten Arena. Die YONEX Swiss Open gehören auch 2019 zur HSBC BWF World Tour. Das Preisgeld wird in den kommenden Jahren auf USD 200 000.– angehoben. Die YONEX Swiss Open sind stolz, Mitglied von SwissTopSport (STS), der Vereinigung der 22 wichtigsten Sportanlässe der Schweiz, zu sein. Unser Dank geht an Titelsponsor YONEX, an alle anderen Sponsorpartner, an alle Supporter, an die Behörden, an die Sportfonds und an alle 200 Helfer/ -innen, die ermöglichen, dass in Basel Badmintonweltklasse präsentiert werden kann! Allen anwesenden Zuschauerinnen und Zuschauern, ob in der St. Jakobshalle Basel, vor dem Fernseher oder im Internet, wünschen wir attraktive und spannende Spiele. YONEX Swiss Open 2019 Christian Wackernagel, Präsident

Inhalt Vorworte 3/5/7/9 Impressum 9 Sponsoren und Partner 11 Sponsoren und Partner 13 Supporter 15 Hallen- und Foyerplan 17 Zeitplan/Infos 19 Facts & Figures 21 Teilnehmerfeld 22/23 Badminton-WM 2019 in Basel 25 Turnierkalender 2019 31 BWF-Weltrangliste 33 Disziplinenporträts 37/39/41/43/45 Souvenirs 47 Integrationspartnerin Suva 49 SwissTopSport 51 Swiss Volunteers 53 YONEX Swiss Open-Impressionen 2018 55

3


www.basel.ch

CityBasel

Lokalmatador Roger Federer bei den Swiss Indoors Basel / Foto: Dominik Plüss

Wer kennt sie nicht, die international bedeutenden Sportevents mit so klangvollen Namen wie Swiss Indoors Basel, Badminton Swiss Open und CSI Basel? In Basel, wo sich die Weltgrössen des Sports packende Wettkämpfe liefern und regelmässig Europa- und Weltmeisterschaften stattfinden, können auch Sie Ihre Sportbegeisterung mit vielen anderen Menschen teilen – warum nicht schon beim nächsten Heimspiel von Roger Federer?


YONEX Swiss Open 2019

GRUSSWORTE DER REGIERUNG Herzlich willkommen bei den Badminton Swiss Open 2019 Grosse Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: Im August wird die Elite des Badminton-Sports – erstmals in Basel und erst zum zweiten Mal in der Schweiz – ihre Weltmeister küren. Bei diesem Grossanlass wird die St. Jakobshalle beweisen können, dass sie nach der Renovation nicht nur bestens für den Sport mit den gelben Filzbällen gerüstet ist. Auch die Stars der schnellsten Sportart, bei denen die Shuttlecocks mit bis zu 400 km/h übers Netz fliegen, werden hoffentlich in Basel beste Verhältnisse vorfinden. Quasi als «WM vor der WM» findet schon ein paar Monate vor diesem Höhepunkt des Badminton-Jahres das alljährliche YONEX Swiss Open in der St. Jakobshalle statt. Viele Titelanwärter nutzen dieses Jahr das HSBC BWF World Turnier dazu, die neue Halle und insbesondere den Boden zu testen, auf dem dann an der WM gespielt wird. Die gegen 20 000 Besucherinnen und Besucher, die in der Halle dabei sein dürfen, werden sicher in den Genuss von vielen spannenden Duellen kommen. Weil zudem über 250 Millionen Haushalte in rund 30 Ländern das Geschehen über TV-Übertragungen und Live-Streaming mitverfolgen können, trägt das YONEX Swiss Open 2019 den Namen Sportstadt Basel ein weiteres Mal in die Welt hinaus. Das ist Stadtmarketing im besten Sinne und verdient unsere Hochachtung. Möglich werden Anlässe dieser Grössenordnung allerdings nur, wenn ein Team wie dasjenige um Christian Wackernagel mit grossem Effort für einen reibungslosen Ablauf sorgt. Ihm und den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern möchte ich ganz speziell danken. Und ich finde es grossartig, dass auch in diesem Jahr dank Sponsoren der Eintritt für Jugendliche unter 18 Jahren gratis bleibt. Mögen möglichst viele von ihnen vom Badminton-Virus infiziert werden! Dr. Conradin Cramer, Regierungsrat, Vorsteher Erziehungsdepartement Basel-Stadt Herzlich willkommen zum Badminton Swiss Open 2019 Einmal mehr darf ich im Namen des Regierungsrats des Kantons Basel-Landschaft die weltbesten Badminton-Spielerinnen und Badminton-Spieler in der Region Basel willkommen heissen. Das YONEX Badminton Swiss Open zählt zu Recht zu den bedeutendsten Badminton-Turnieren der Welt. Aus diesem Grund reist die Badminton-Elite jedes Jahr gerne nach Basel, um sich in der St. Jakobshalle mit den Weltbesten zu messen. In diesem Jahr wird das Teilnehmerfeld im Hinblick auf die Weltmeisterschaften vom 19. bis 25. August 2019 in Basel stärker sein als je zuvor. Die Spielerinnen und Spieler möchten wichtige Qualifikationspunkte sammeln, sich an die Wettkampfbedingungen in Basel gewöhnen und sich optimal für die Weltmeisterschaften vorbereiten. Lassen Sie sich von dieser attraktiven Sportart beeindrucken und begeistern. Freuen Sie sich auf hochstehende Spiele und erleben Sie den schnellsten Ballsport der Welt live in der St. Jakobshalle. Das Badminton-Spiel fasziniert durch Schnelligkeit, raffinierte und überraschende Spielzüge, präzise Schläge, geschicktes taktisches Verhalten und mentale Stärke. Die Ausrichtung dieses Grossanlasses wäre ohne den Einsatz des engagierten Organisationskomitees sowie der zahlreichen Helferinnen und Helfer, welche hinter den Kulissen mitwirken, nicht möglich. Ich danke allen Beteiligten für das grosse Engagement. Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern wünsche ich den erhofften Erfolg sowie spannende und unfallfreie Spiele. Dem Organisationskomitee wünsche ich gutes Gelingen und vor allem viele begeisterte Besucherinnen und Besucher. Regierungspräsidentin Monica Gschwind, Vorsteherin der Bildungs-, Kulturund Sportdirektion des Kantons Basel-Landschaft

5


Wir behandeln Sie wie unsere Spitzensportler mit modernster Infrastruktur unter einem Dach Orthopädie Sportmedizin Physiotherapie Rennbahntraining Biomechanik Leistungsdiagnostik Labor, Röntgen & MRI Das seit über 35 Jahren führende Sport-OrthopädieZentrum der Schweiz

Telefon 061 465 64 64 www.rennbahnklinik.ch


YONEX Swiss Open 2019

PRESIDENT’S MESSAGE Dear Colleagues and Friends The YONEX Swiss Open 2019 has always been a significant event on the calendar. This year, there will be greater attention on it as Basel will host the TOTAL BWF World Championships a few months after the Swiss Open. We can therefore expect several top contenders to participate and use this event to get a feel of the conditions, while for organisers, the Swiss Open presents an opportunity to fine-tune preparations for the World Championships. I’m sure that, given Swiss Badminton’s experience in hosting past events, both the Swiss Open and the World Championships will be high-quality events. Badminton has grown tremendously in recent times; thanks to our wellpresented international tournaments, the interest among fans is high all through the year. The inaugural HSBC BWF World Tour last year was a tremendous success for which I must thank all our hosts and corporate partners. I’m sure we will continue to see new benchmarks set this year. Poul-Erik Høyer President of the Badminton World Federation

Liebe Badminton-Fans, liebe Sportfreunde Ich freue mich sehr, Sie im Namen von Swiss Badminton hier in Basel zu den YONEX Swiss Open 2019 begrüssen zu dürfen. In diesem Jahr steht die Stadt am Rheinknie ganz speziell im Fokus des internationalen Badminton-Geschehens. Im August wird die gesammelte Weltelite aus Badminton und Para-Badminton hier in Basel zu einem Event der Superlative zusammenkommen und mit Badminton-Fans aus aller Welt die TOTAL BWF Badminton World Championships feiern. Knapp fünf Monate vor der Weltmeisterschaft versammelt sich die Crème de la Crème des Badminton-Sports bereits ein erstes Mal in der St. Jakobshalle in Basel und wird ihr Können zum Besten geben. Ein Spektakel für Gross und Klein, wenn die Profis in einer Kombination aus Schnelligkeit, Dynamik, Präzision und Power den Shuttle über das Netz jagen. Die Ausrichtung eines solchen Grossanlasses wäre nicht möglich ohne die unermüdliche Arbeit der langjährigen Organisatoren und das grosse Engagement der zahlreichen freiwilligen Helferinnen und Helfer, der technischen Offiziellen und natürlich der Sponsoren. Für ihren Einsatz danke ich allen Beteiligten ausserordentlich. So freue ich mich darauf, mit Ihnen, liebe Zuschauerinnen und Zuschauer, das WM-Jahr 2019 hier an den Swiss Open mit spannenden Spielen und viel Spektakel einzuläuten. Robbert de Kock Zentralpräsident Swiss Badminton

7


YONEX Swiss Open 2019

GRUSSWORT YONEX I would like to offer a warm welcome and heartfelt appreciation to the great and enthusiastic badminton fans attending the YONEX Swiss Open 2019. This year’s tournament is held once again at the St. Jakobshalle arena in Basel, Switzerland. YONEX has been proudly acting as the equipment sponsor for this tournament since 2012, and we have been privileged to act as the title sponsor as well for the past three years. It is a great honor to maintain such a strong affiliation with this tournament, and look forward to it continuing into the future. This year will surely be exciting for Switzerland, holding both the World Championship and Para Badminton World Championship in the same venue as the YONEX Swiss Open. This is the first time ever, in all sports history, to have both the World Championship and Para World Championship at the same period. I greatly look forward to seeing the players shining on court, as this tournament has proven a stage for the stars of tomorrow. Founded in 1946, YONEX’s mission statement to “contribute to the world through innovative technology and the highest quality products,” continues to guide us, driving us to produce the highest quality products for our consumers. Every day, we continue to dedicate all of our creativity and resources to achieve our goals. I would like to offer my deep gratitude to the Badminton World Federation, the Badminton Swiss Open, Swiss Badminton, the city of Basel, and the individuals who have been working tirelessly to organize this event. Finally, I wish all the players the best of luck and much success in what I am sure will be an amazing tournament. Kusaki Hayashida President, YONEX Co., Ltd.

Patronat The Badminton World Federation (BWF) und Swiss Badminton Organisation Verein YONEX Swiss Open und unzählige Helferinnen und Helfer aus den Clubs von Swiss Badminton Impressum Herausgeber: YONEX Swiss Open, Merkurstrasse 91, 4123 Allschwil, Schweiz Telefon 061 302 20 80 Redaktor: Christian Wackernagel Beiträge: Michael Dickhäuser Fotos: Uwe Zinke, Swiss Badminton, badzine.de, YONEX Swiss Open Druck: Druckerei Bloch AG, Arlesheim Titelfoto: Formwert GmbH Werbedesign, Biel-Benken Gestaltung und Produktion: Formwert GmbH Werbedesign, Biel-Benken

9


schn e

llstes

berei ts ab

Inter net

9.90 CHF/

Mt .

wir sind gerne eine kleine Nummer, denn

wir sind die Nummer 1

Der K-Tipp hat die durchschnittliche Internetgeschwindigkeit der sechs grössten Schweizer Internetfirmen verglichen. Resultat: Mit Abstand am schnellsten surfen Sie mit einem Internet-Abo von breitband.ch ! Alle Angebote finden Sie auf www.breitband.ch und wir beraten Sie gerne persönlich unter 061 826 93 07. breitband.ch – ein Service der ImproWare AG


YONEX Swiss Open 2019

SPONSOREN UND PARTNER

Hauptsponsor

Hotel

Patronat

Lotteriefonds

Jugendpatronat

Werbeagentur

Resultatdienst / Computer / Netzwerk

Beschriftungen

Spielbelag

Druckerei

Shuttles / Einkleider

Kopierservice

Transportdienste

Pokale

Treuhandfirma

Telekommunikation

Halle

Internet

Physiotherapeutische und medizinische Betreuung

TV

Getränke

Standortmarketing

Messebaufirma

Reinigungsfirma

11


YONEX Swiss Open 2019

SPONSOREN UND PARTNER ABT Baumeyer Partner GmbH  Schmitten Amt für Militär und Bevölkerungsschutz Liestal Argus der Presse AG Zürich badminton.ch  Lupfig Badminton-Halle Oberwil  Oberwil Badminton Sport  Aachen (GER) Badminton World Federation  Kuala Lumpur (MAS) badzine.de  Wien Bank Vontobel AG Zürich Basel Tourismus  Basel BBM Productions AG Wallbach breitband.chPratteln busmiete.ch Regensdorf cak-sport & computer  Flüh Basel colour key  Basel Copartner Revision AG  Münchenstein Creaplot AG  Arlesheim Druckerei Bloch AG  Euroclean GmbH  Basel Biel-Benken Formwert Werbedesign GmbH  Möhlin Forrer Telefon + Netzwerk Gelati Gasparini Münchenstein Muttenz Glastechnik Rahm  Regensdorf Habegger AG  Pratteln Hotel Courtyard Marriott  Basel Hotel Dorint  Basel Hotel Stücki Hotel Swissôtel Le Plaza Basel Hydrospeed AG  Witterswil Infront Sports & Media AG Zug iway AG  Zürich Jenzer Fleisch+Feinkost  Arlesheim/Reinach/Muttenz JMT Mietmobiliar Pratteln KULTURBOX GmbH  Basel Böckten Le Patron AG Muttenz Marketingspot AG Reinach MIC Catering GmbH  Zürich Migrol AG  Sissach Mineralquelle Eptingen Studen mss-sport GmbH Zürich racketshop.ch  Oberwil Raiffeisenbank Birsig  Muttenz Rennbahnklinik  Basel Restaurationsbetriebe St. Jakob  Laufenburg Rolf Maier & Co. AG Zürich SIX Payment Services  Zürich SRF  Basel Standortmarketing  Basel St.Jakobshalle  Bern Swiss Badminton 

Swisslos  Swisslos-Fonds Kanton Basel-Stadt  Swisslos Sportfonds Baselland  Swissterminal  SwissTopSport  Tic Beleuchtungen AG  Toshiba AG Visual Reality  walkingtoweb  Waser AG Webgearing AG  Würzburger AG  Y GmbH  YONEX Co., Ltd. 

Basel Basel Pratteln Frenkendorf Zürich Allschwil Zürich Alkmaar (NED) Zürich Therwil Solothurn Birsfelden Zürich Tokio (JPN) per 25.1.2019

13


TOTAL BWF Badminton World Championships

19 – 25 August 2019 St. Jakobshalle Basel, Switzerland www.basel2019.org Title Sponsor


YONEX Swiss Open 2019

SUPPORTER Firmen Badmintonhallen Genossenschaft Buchholz Uster Hiberna AG Liestal Physiotherapie Iris Häuselmann Zürich Portmann Instruments AG Biel-Benken SPORT-SUPPORT Basel Zahnarztpraxis Hänggi Basel Private Roland Baumgartner Bubendorf Willy Binggeli Biel-Benken Irene Delvai Adliswil Peter und Elvira Doppler-Winteler Hofstetten Eva und Chris Durisch-Kaiser Binningen Barbara Fryer Biel/Bienne Romy Gilli und Attila Böni Binningen Andreas Gschwind und Rahel Fischer Erlinsbach Hervé Guibentif Genf Roland Heckendorn Arlesheim Markus Heeb Rebstein Fredi Heymann Killwangen Birgit Hildner Klingenberg (GER) Mike Hirt Gränichen Christian Huggler Illnau Axel Klenk Allschwil Peter Kunz-Spalinger Therwil William Lutz Riehen Hanspeter Nyffenegger Basel Severin Obrist Kaiseraugst Thomas und Priska Richard Bern Christian Savioz Sion Martin Speiser Witterswil Fränzi Striebel Pratteln Anke Treu Basel Karin Wilhelm Ladenburg (GER) Andreas Wymann Bern

Verbände und Vereine Allschwiler BC Smash Assoc. Fribourg. de Badminton Assoc. Ouest de Badminton Badmintonclub Aarau Badminton Verband Thurgau BC Adliswil BC Bern BC Biel-Benken BC Binningen BC Bubendorf BC Einigen-Spiez BC Gugger BC Laufen BC Lörrach-Brombach e.V. BC Pratteln BC Rapperswil Jona BC Schönenbuch BC Schwarz-Weiss Basel BC Toggenburg BC Trogen-Speicher BC Uster BC Uzwil BSC Vitudurum BTS – Badminton Talent Supporters BVN Badminton Verband Nordwestschweiz KTSV Winterthur KZBV – Kantonal-Zürcher Badminton-Verband RABV Aargauer Badminton Verband Solothurner Badminton Verband St. Galler Badminton Bären per 15.2.2019

15


Cultivating Wow.

It‘s all about performance. Damit dein Sportevent ein Erfolg wird.

E OR IT M S FOROS VI CH/S . INF R GE ENT G E V B H A O R T-E SP


YONEX Swiss Open 2019

HALLEN- UND FOYERPLAN Business Lounge

Players / Staff

J / Business

Bar

G A ou sia rm et H

Tournament Desk

Press

G

C

D / Supporter

E

Shuttle Buffet

YONEX VILLAGE

American Corner

F

Café Bar

Tickets

Haupteingang

Asia Gourmet Badminton Souvenirs Bier-Bar BOITE A pArts Glastechnik Werner Rahm Hydrospeed AG Infodesk/Ticketing JMT Mietmobiliar Marketingspot AG

Move The Future Stiftung Para-Badminton play4you Swiss Badminton YONEX Schweiz YSO-Buffet YSO-Businesslounge YSO-Hotdog-Bar YSO-Café-Bar

17


UNEXPECTED SIMPLE

NEMO PACKAGE

Wir machen es Ihnen einfach und planen Ihr Meeting mit unserer «UNEXPECTED SIMPLE» Garantie.

Verbringen Sie wertvolle Zeit mit Ihrer Familie Spass & Action für Ihre Kinder, Entspannung pur für Sie.

• • • •

• Übernachtung in einem Superior Zimmer oder in 2 Zimmern mit Verbindungstür für 2 Erwachsene und 2 Kinder bis 18 Jahren • Inklusive Frühstücksbuffet • Eintritt für die ganze Familie in das direkt angeschlossene aquabasilea

4 Stunden Response Klare und einfache Offerten Lösungen die Sie überzeugen Unkompliziert und mit Leidenschaft betreut

Ihr Familienausflug für ein Wochenende

ab CHF 259

COURTYARD BY MARRIOTT® BASEL Hardstrasse 55, 4133 Pratteln, Schweiz +41 61 827 11 22, events@bslcy.ch, Marriott.com/BSLCY

courtyard.com


YONEX Swiss Open 2019

ZEITPLAN/INFOS Dienstag, 12. März 2019 ca. 12 bis 17 Uhr – Qualifikation 18 bis ca. 22 Uhr – 1. Hauptrunde Mixed Mittwoch, 13. März 2019 10 bis ca. 22 Uhr – Sechzehntelfinals Donnerstag, 14. März 2019 12 bis ca. 22 Uhr – Achtelfinals Freitag, 15. März 2019 13 bis ca. 17 Uhr und 18 bis ca. 22 Uhr – Viertelfinals Samstag, 16. März 2019 13 bis ca. 18 Uhr und 19 bis ca. 22 Uhr – Halbfinals Sonntag, 17. März 2019 12 bis ca. 16 Uhr – Finals Eintrittspreise Sektoren D–J Unnummerierte Sitzplätze Dienstag / Mittwoch Donnerstag / Freitag Samstag / Sonntag

CHF 20.– CHF 30.– CHF 40.–

Eintrittspreise Sektor Supporter Reservierter Sektor an allen Tagen Privatpersonen Paare Vereine / Firmen Business* Business* Business*

CHF 250.– CHF 350.– CHF 450.– CHF 390.– CHF 590.– CHF 790.–

1 Platz 2 Plätze 4 Plätze 1 Platz 2 Plätze 4 Plätze

* Direkter Zugang zu Businesslounge, Supporterapéro und Supporternews. Programmheft und weitere Leistungen inbegriffen. Alle wichtigen Informationen auf swissopen.com

colour-key-Patronat Freier Eintritt an allen Tagen für colour-key-Mitglieder Jugendpatronat Swiss Badminton Freier Eintritt an allen Tagen für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren

19


Bereit für mehr Sport? Jetzt auf über 40 Sportarten wetten.

Wetten und den Schweizer Sport unterstützen.


YONEX Swiss Open 2019

FACTS & FIGURES Status Internationales Badminton-Turnier HSBC BWF World Tour Weltranglistenturnier Olympia- und WM-Qualifikationsturnier Preisgeld 150 000 USD Disziplinen Dameneinzel, Herreneinzel, Damendoppel, Herrendoppel, Mixed Teilnehmer Rund 300 Weltklassespieler/-innen aus 40 Nationen Budget 1,2 Mio. CHF Helfer Gegen 200 Badminton-Freunde und -Freundinnen Centre Court Sitzplätze für bis zu 5000 Zuschauer/-innen Umfeld 15 Verkaufs- und Präsentationsstände im Foyer Thailändisches Restaurant American Corner mit Hotdog-Stand Café-Bar, Bier-Bar, Cüpli-Bar Bistro-Buffet Businesslounge mit Businessplätzen TV National: 12 – 16 Uhr Livestream auf SRF (www.srf.ch) am Finaltag, 17. März International: 16. und 17. März 15 Stunden live auf rund 30 TV-Stationen (Vermarktung durch Infront) Internet 6 Tage Live-Streaming Resultate Live-Scoring und alle Tableaus auf www.tournamentsoftware.com Mitgliedschaft SwissTopSport (www.swisstopsport.ch)

21


YONEX Swiss Open 2019

TEILNEHMERFELD BELARBI Mohamed Abderrahime HAMEK Adel POGHOSYAN Lilit BIRKER Philip GNEDT Rüdiger SEIWALD Leon STIPSITS Dominik WRABER Luka TAN Lianne COELHO Ygor DIMOVA Diana MAKARSKI Stilian MITSOVA Mariya NIKOLOV Daniel RUSEV Ivan STOEVA Gabriela STOEVA Stefani VLAAR Alex YANAKIEV Dimitar ZETCHIRI Linda B.R. Sankeerth HO-SHUE Jason Anthony HONDERICH Rachael LI Michelle TAM Brittney TSAI Kristen YAKURA Nyl CHEN Long CHEN Lu CHEN Quingchen CHEN Yufei HE Bingjiao HUANG Yuxiang JIA Yifan LI Junhui LI Wenmei LIN Dan LIU Cheng LIU Yuchen LU Kai SHI Yuqi XU Ya ZHANG Nan ZHENG Yu CHANG Ching Hui CHANG Ko-Chi CHENG Chi Ya HSU Ya Ching HU Ling Fang KAN Chao Yu LEE Chia Hsin LEE Chih Chen LEE Fang-Chih LEE Fang-Jen LEE Yang LIAO Chi-Hung LIN Yu Hsien LU Chia Pin LU Ching Yao PO Li-Wei WANG Chi-Lin YANG Ching Tun

ALG ALG ARM AUT AUT AUT AUT AUT BEL BRA BUL BUL BUL BUL BUL BUL BUL BUL BUL BUL CAN CAN CAN CAN CAN CAN CAN CHN CHN CHN CHN CHN CHN CHN CHN CHN CHN CHN CHN CHN CHN CHN CHN CHN TPE TPE TPE TPE TPE TPE TPE TPE TPE TPE TPE TPE TPE TPE TPE TPE TPE TPE

YANG Po Han DURKINJAK Zvonimir BASOVA Alzbeta BITMAN Jakub FUCHSOVA Michaela LUDIK Milan MENDREK Adam TOMALOVA Katerina ANDERSEN Irina Amalie ASTRUP Kim AXELSEN Victor BAY-SMIDT Mathias BLICHFELDT Mia BOE Mathias BØJE Alexandra CHRISTIANSEN Mathias DAUGAARD David EIPE Joel FINNE-IPSEN Julie FRUERGAARD Maiken GEMKE Rasmus HYBEL Emil JAKOBSEN Julie Dawall JOERGENSEN Jan O. KÆR Rasmus KNUDSEN Kristoffer KOLDING Mads Pieler LUNDGAARD Sara MAGELUND Amalie MESSERSCHMIDT Rasmus MOGENSEN Carsten MØLHEDE Lasse NOHR Niclas PEDERSEN Christinna POULSEN Mette RASMUSSEN Anders Skaarup RAVN Freja SØBY Rikke SØGAARD Frederik SURROW Mai SVENDSEN Victor THYGESEN Sara THYRRI Mathias ADCOCK Chris ADCOCK Gabrielle BIRCH Chloe ELLIS Marcus LANE Ben LANGRIDGE Chris OUSEPH Rajiv PENTY Toby PUGH Jessica ROSE Ethan SMITH Lauren TANG Kai HO VENDY Sean WANG Yuehang WEBSTER Raymond KUUBA Kristin MARRAN Kati-Kreet MUST Raul RÜÜTEL Helina

TPE CRO CZE CZE CZE CZE CZE CZE DEN DEN DEN DEN DEN DEN DEN DEN DEN DEN DEN DEN DEN DEN DEN DEN DEN DEN DEN DEN DEN DEN DEN DEN DEN DEN DEN DEN DEN DEN DEN DEN DEN DEN DEN ENG ENG ENG ENG ENG ENG ENG ENG ENG ENG ENG ENG ENG ENG ENG EST EST EST EST

HEINO Eetu HEINO Iikka KOLJONEN Kalle BAUER Sharone CLAERBOUT Lucas CORVEE Lucas DELRUE Delphine DELRUE Fabien GICQUEL Thom LABAR Ronan LEFEL Emilie LEVERDEZ Brice MERKLE Arnaud MITTELHEISSER Audrey MITTELHEISSER Gaetan MOINARD Juliette NORMAND Katia PALERMO Lea POPOV Christo POPOV Toma Junior QI Xuefei ROUXEL Thomas TRAN Anne VILLEGER William BECK Raphael DEPREZ Fabienne EFLER Linda GEISS Bjarne GERBERICH Hannes GOLISZEWSKI Johanna GRAALMANN Hauke HEINZ Andreas HERTTRICH Isabel HESS Daniel JAEGER Annabella JANSEN Jones Ralfy JANSSENS Eva KAEPPLEIN Lara KAESBAUER Peter KÜSPERT Stine LAMSFUSS Mark LI Yvonne OSTERMEYER Kilasu PETRIKOWSKI Judith ROOVERS Alexander SCHAEFER Kai SCHÄNZLER Lars SCHEIEL Patrick SEIDEL Marvin VÖLKER Jan Colin VOLKMANN Franziska WANG Simon WEISSKIRCHEN Max ZURWONNE Josche BUKOVICZKI Nikoletta GONDA Daniella KOROSI Agnes KRAUSZ Gergely SAROSI Laura AGREY Mugdha ATTRI Manu CHALIHA Ashmita

FIN FIN FIN FRA FRA FRA FRA FRA FRA FRA FRA FRA FRA FRA FRA FRA FRA FRA FRA FRA FRA FRA FRA FRA GER GER GER GER GER GER GER GER GER GER GER GER GER GER GER GER GER GER GER GER GER GER GER GER GER GER GER GER GER GER HUN HUN HUN HUN HUN IND IND IND


CHITTABOINA Rahul Yadav CHOPRA Pranaav Jerry DANDU Pooja DAS Rituparna DEY Subhankar GARAGA Krishna Prasad GARG Kuhoo GEORGE Arun GUMMADI Vrushali GURUSAIDUTT R. M. V. HANUMAIAH RANGANATHA V. K. JAKKA Vaishnavi Reddy JAKKAMPUDI Meghana JAYARAM Ajay KAPILA Dhruv M.R. Arjun MANEESHA K. MOOKERJEE Riya NEHWAL Saina PANDA Rutaparna PARUPALLI Kashyap PONNAPPA Ashwini PRABHUDESAI Anura RANE Saili REDDY B. Sumeeth REDDY N. Sikki S RAM Poorvisha SAI PRANEETH B. SANTOSH Sanjana SHARMA Shivam SHETTY Chirag SHLOK Ramchandran SHUKLA Sanyam SUNIL Arathi Sara SURYA Ashith VERMA Sameer VERMA Siril VERMA Sourabh YELIGAR Abhishek AHSAN Mohammad ALFIAN Fajar ANGRIAWAN Berry ARDIANTO Muhammad Rian ARYA PANKARYANIRA Wahyu Nayaka BARKAH Yulfira CHRISTIE Jonatan GINTING Anthony Sinisuka GUSTAMAN Titon HADMADI Fikri Ihsandi HARDIANTO Hardianto IMANUELA Agatha MENTARI Pitha Haningtyas RAMADHANTI Siti Fadia Silva RIVALDY Rinov RONALD Ronald SANTOSO Ade Yusuf SAUFIKA Annisa SETIAWAN Hendra SUGIARTO Jauza Fadhila SUGIARTO Tommy MAGEE Joshua NGUYEN Nhat

IND IND IND IND IND IND IND IND IND IND IND IND IND IND IND IND IND IND IND IND IND IND IND IND IND IND IND IND IND IND IND IND IND IND IND IND IND IND IND INA INA INA INA INA INA INA INA INA INA INA INA INA INA INA INA INA INA INA INA INA IRL IRL

REYNOLDS Paul POLIKARPOVA Ksenia ZILBERMAN Misha ZILBERMAN Svetlana CAPONIO Fabio GARINO Silvia GRECO Giovanni IVERSEN Lisa MADDALONI Rosario STROBL Kevin ARAKI Akane HAYASHI Moto HOBARA Sayaka IGARASHI Yu IMAI Riko KANEKO Mahiro KASHIHARA Miki KATO Miyuki KAWAKAMI Saena KOGA Akira KUBOTA Yunosuke MATSUI Keiichiro MATSUYAMA Nami MINE Ayumi OKAMURA Hiroki ONODERA Masayuki SAITO Shiori SAITO Taichi SHIDA Chiharu SONE Natsuki TAKEUCHI Yoshinori WATANABE Koki CHANG Ye Na JUNG Kyung Eun KIM Gi Jung LEE Dong Keun LEE So Hee LEE Young Dae SHIN Seung Chan SUNG Ji Hyun RADOVSKA Monika ARIF Mohamad Arif Ab Latif AZRIYN Nur Mohd Azriyn Ayub GOH Giap Chin LEE Zii Jia LIEW Daren SOO Teck Zhi PAUL Georges Julien SAVIN Christian ARENDS Jacco CALJOUW Mark DE VISCH EIJBERGEN Soraya JILLE Ruben MAAS Jelle JELLE Maas PIEK Selena SEINEN Cheryl TABELING Iris TABELING Robin VAN DER AAR Imke LEYDON-DAVIS Oliver MANOTA Abhinav

IRL ISR ISR ISR ITA ITA ITA ITA ITA ITA JPN JPN JPN JPN JPN JPN JPN JPN JPN JPN JPN JPN JPN JPN JPN JPN JPN JPN JPN JPN JPN JPN KOR KOR KOR KOR KOR KOR KOR KOR LAT MAS MAS MAS MAS MAS MAS MRI MDA NED NED NED NED NED NED NED NED NED NED NED NZL NZL

SHAHZAD Mahoor BOCHAT Milosz CWALINA Adam DZIOLKO Adrian ROGALSKI Michal SMILOWSKI Pawel SWIERCZYNSKA Magdalena AKCHURINA Anastasiia DIMOVA Evgenia DREMIN Evgenij GRACHEV Denis KOSETSKAYA Evgeniya KOTSARENKO Pavel MALKOV Vladimir MOROZOVA Olga PERMINOVA Natalia SIRANT Sergey REPISKA Martina POLC Urska ABIAN Pablo AZURMENDI Clara CORRALES Beatriz PENALVER Luis Enrique PEÑALVER Sara USLE Lorena ZAPICO Alberto BURESTEDT Felix BURKART Céline FANKHAUSER Nadia FRANCONVILLE Julie HUSER Ayla JAQUET Sabrina KIRCHMAYR Christian KUENZI Tobias MANAVALAN Rinoy MUELLER Nicolas A. ORTEU Yann PHAM Minh Quang RACLOZ Caroline SANTORO Innocenzo SCHALLER Oliver SCHEIWILLER Julien SCHWARZ Jonas SCHWEIZER Marco STADELMANN Jenjira STERN Ronja TRIPET Dominik ZBINDEN Andreas CHEW Phillip CHEW Ryan FOGARTY Mathew KAN Emily ZHANG Beiwen ZHONG Isabel

PAK POL POL POL POL POL POL RUS RUS RUS RUS RUS RUS RUS RUS RUS RUS SVK SLO ESP ESP ESP ESP ESP ESP ESP SWE SUI SUI SUI SUI SUI SUI SUI SUI SUI SUI SUI SUI SUI SUI SUI SUI SUI SUI SUI SUI SUI USA USA USA USA USA USA per 15.2.2019

23


BWF Para-Badminton World Championships

20 – 25 August 2019 St. Jakobshalle Basel, Switzerland www.basel2019.org/para-badminton


Badminton WM vom 19. bis 25. August 2019

WELTELITE IN BASEL! TOTAL BWF Badminton World Championships 2019 in Basel In der renovierten, topmodernen St. Jakobshalle wird an den TOTAL BWF Badminton-Weltmeisterschaften zum 25. Mal um die Weltmeistertitel in den Disziplinen Herreneinzel, Dameneinzel, Herrendoppel, Damendoppel und Mixeddoppel gespielt. Es werden rund 30 000 Zuschauer/-innen aus ganz Europa und 200 Medienvertreter aus der ganzen Welt erwartet. 7 Tage TVLiveübertragungen weltweit, Streaming, HawkEye, Speedmessung, Screens usw. machen diesen internationalen Grossanlass für die Zuschauer/-innen zu einem Spektakel. Zudem bieten rund 20 Stände, Bars, Restaurants und VIP-Catering im Umfeld der Sportarena beste Unterhaltung und kulinarische Höhepunkte auf Weltklasseniveau. Sichern Sie sich frühzeitig die Tickets, um live dabei zu sein, wenn sich die Badminton-Weltelite in Basel trifft. See you in Basel! www.basel2019.org www.facebook.com/Basel2019official BWF Para-Badminton World Championships 2019 in Basel Gleichzeitig mit den TOTAL BWF Badminton-Weltmeisterschaften finden vom 20. bis 25. August in den Hallen 2 und 3 der St. Jakobshalle Basel die Para-Badminton-Weltmeisterschaften statt. Para-Badminton ist ab 2020 (Tokio) eine paralympische Sportart. Das Internationale Paralympische Komitee (IPC) hat den Badminton Weltverband (BWF) als zuständigen Verband für das Para-Badminton anerkannt. Er ist verantwortlich für die Regularien und fördert mit der Philosophie «ein Sport – ein Team» Badminton und Para-Badminton weltweit. Diese Philosophie wird nun in Basel an den parallel stattfindenden Weltmeisterschaften als Weltpremiere umgesetzt. Die letzten Para-Badminton-Weltmeisterschaften in Südkorea umfassten 22 Wettkämpfe mit 265 Athleten/-innen aus 41 Nationen. www.basel2019.org/para-badminton www.facebook.com/Basel2019official Die Sportstadt Basel In Basel trifft sprichwörtliche Schweizer Qualität an idealer Lage im Dreiländereck auf eine multikulturelle Bevölkerung. Das macht die Stadt einzigartig weltoffen, fröhlich und innovativ. Basel ist zentraler Verkehrsknotenpunkt in Europa und bedeutendster Messe- und Kongressstandort der Schweiz. Nicht nur seit den UEFA-Europameisterschaften 2008 im Fussball prägen sportliche Grossevents wie die Badminton Swiss Open, die Swiss Indoors oder das CSI Basel Jahr für Jahr die internationale Ausstrahlung der Sportstadt Basel. Denn die Gastlichkeit wird grossgeschrieben in Basel: Dabei geht Gastfreundschaft weit übers Freundlichsein hinaus. Gediegene Erstklasshäuser oder unkomplizierte Stadthotels mit Stil, gemütliche Mittelklassehotels oder bewährte etablierte Hotelketten: In den Hotels und Gasthäusern in und um die Stadt sind alle Gäste bestens aufgehoben. Basel Tourismus bietet deshalb attraktive Weekend-Packages für Friends & Family anlässlich der BadmintonWeltmeisterschaften 2019 an. www.basel.com www.basel.ch

25


globalplayer. Denken ist unseSo unspektakulär die Container im auch erscheinen reAlltag Kernkompetenz. mögen, sie takten den Puls Wir stehen in einem unserer Zeit. Wettbewerb, in dem

Entstehen aus Mangel oder Fehldisposition von Contaiwir diese Aussage nern Lücken im internationalen täglich aufs Neue Transportsystem, wird manmit sich ihrer Wichtigkeit erst unserer Arbeit beweirichtig bewusst.

sen müssen. Präzise Wir als Verbindungsglied Planung, zuverläszwischen den Transportorten und -arten sind täglich mit sige Abwicklung und den Problemstellungen der persönliches EngageLogistikkette konfrontiert und teilenstehen gerne unser Wissen ment desmit Ihnen. wegen im Zentrum Ob Containerlogistik, Verkauf unserer Handlungen. oder Vermietung – wir helfen Darauf können Ihnen gerne weiter. Sie sich verlassen! www.swissterminal.com Telefon +41 61 906 45 45

Combine. Move.


P R Ä S E N T I E R T:

POWER CUSHION INFINITY ERSTMALS MIT BOA FIT-SYSTEM

D E R E R S T E S C H N Ü R S E N K E L LO S E BADMINTONSCHUH

YONEX CH


YONEX Swiss Open 2019

TURNIERKALENDER 2019 Januar Thailand Masters HSBC BWF World Tour, Bangkok Malaysia Masters HSBC BWF World Tour, Kuala Lumpur Indonesia Masters HSBC BWF World Tour, Jakarta

USD 150 000 USD 350 000 USD 350 000

Februar USD 150 000 Spain Masters HSBC BWF World Tour, Barcelona YONEX German Open HSBC BWF World Tour, Mülheim a.d.R. USD 150 000 März YONEX All England Open HSBC BWF World Tour, Birmingham USD 1 Mio. USD 150 000 YONEX Swiss Open HSBC BWF World Tour, Basel USD 350 000 India Open HSBC BWF World Tour, New Dehli April Malaysia Open HSBC BWF World Tour, Kuala Lumpur Singapore Open HSBC BWF World Tour, Singapore New Zealand Open HSBC BWF World Tour, Auckland

USD 700 000 USD 355 000 USD 150 000

Juni Australian Open HSBC BWF World Tour, Sydney

USD  150 000

Juli YONEX US Open HSBC BWF World Tour Indonesia Open HSBC BWF World Tour, Jakarta Japan Open HSBC BWF World Tour, Tokio Thailand Open HSBC BWF World Tour, Bangkok

USD 150 000 USD1,25 Mio. USD 700 000 USD 350 000

September Chinese Taipei Open HSBC BWF World Tour, Taipei City China Open HSBC BWF World Tour, Changzhou Korea Open HSBC BWF World Tour, Seoul

USD 200 000 USD  1 Mio. USD 600 000

Oktober Denmark Open HSBC BWF World Tour, Odense YONEX French Open HSBC BWF World Tour, Paris Macau Open HSBC BWF World Tour, Macau City

USD 775 000 USD 750 000 USD 150 000

November Fuzhou China Open HSBC BWF World Tour, Fuzhou Hong Kong Open HSBC BWF World Tour, Hongkong Korea Masters HSBC BWF World Tour, Seoul Syed Modi International HSBC BWF World Tour, Lucknow

USD USD USD USD

Dezember HSBC BWF World Tour Finals, Guangzhou

USD 1,5 Mio.

Total

700 000 400 000 250 000 150 000

USD 12 930 000

31


Mit jedem Einsatz gewinnt der Baselbieter Sport Sportfonds Baselland Sportamt Baselland


BWF-Weltrangliste

PER 1.3.2019 Herreneinzel JPN 1 Kento MOMOTA 2 Yuqi SHI CHN 3 Tien Chen CHOU TPE CHN 4 Long CHEN KOR 5 Wan Ho SON 6 Viktor AXELSEN DEN 7 Srikanth KIDAMBI IND 8 Anthony Sinisuka GINTING INA 9 Jonatan CHRISTIE INA INA 10 Tommy SUGIARTO JPN 11 Kenta NISHIMOTO 12 Dan LIN CHN IND 13 Sameer VERMA 14 Ka Long Angus NG HKG 15 Anders ANTONSEN DEN THA 16 Khosit PHETPRADAB 17 Kanta TSUNEYAMA JPN THA 18 K. WANGCHAROEN 19 H. S. PRANNOY IND 20 Guangzu LU CHN 21 Jan O JORGENSEN DEN 22 Dong Keun LEE KOR 23 Yuxiang HUANG CHN DEN 24 Rasmus GEMKE 25 Suppanyu AVIHINGSANON THA 26 B. SAI PRANEETH IND FRA 27 Brice LEVERDEZ 28 Zii Jia LEE MAS 29 Daren LIEW MAS 30 Chong Wei LEE MAS 31 Tzu Wei WANG TPE 32 H.-K. S. VITTINGHUS DEN 33 Hyun Il LEE KOR 34 Rajiv OUSEPH ENG 35 Mark CALJOUW NED 36 Wing Ki Vincent WONG HKG 37 Cheuk Yiu LEE HKG 38 Sitthikom THAMMASIN THA 39 Yu IGARASHI JPN 40 Jen Hao HSU TPE 41 Kazumasa SAKAI JPN 42 Junpeng ZHAO CHN 43 Ihsan Maulana MUSTOFA INA 44 Lucas CORVEE FRA 45 Victor SVENDSEN DEN 46 Ygor COELHO BRA 47 Wei Feng CHONG MAS 48 Subhankar DEY IND 49 Misha ZILBERMAN ISR 50 Kashyap PARUPALLI IND Dameneinzel 1 Tzu Ying TAI 2 Carolina MARIN 3 Nozomi OKUHARA 4 Yufei CHEN 5 Akane YAMAGUCHI 6 V. Sindhu PUSARLA 7 Bingjiao HE 8 Ratchanok INTANON 9 Saina NEHWAL 10 Ji Hyun SUNG 11 Sayaka TAKAHASHI

TPE ESP JPN CHN JPN IND CHN THA IND KOR JPN

12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50

Beiwen ZHANG Michelle LI Gregoria M. TUNJUNG Fangjie GAO Yue HAN Aya OHORI Nitchaon JINDAPOL Mia BLICHFELDT Yanyan CAI Line H. KJAERSFELDT P. CHOCHUWONG Xuerui LI Xiaoxin CHEN B. ONGBAMRUNGPHAN Minatsu MITANI Jin Wei GOH Kirsty GILMOUR Sayaka SATO Fitriani FITRIANI Ngan Yi CHEUNG Evgeniya KOSETSKAYA Saena KAWAKAMI Soniia CHEAH Joy Xuan DENG Ayumi MINE Pui Yin YIP Yiman ZHANG Rachel HONDERICH Beatriz CORRALES Ga Eun KIM Jia Min YEO Ruselli HARTAWAN Chloe BIRCH Yvonne LI Yu Po PAI Chia Hsin LEE Neslihan YIGIT Dinar Dyah AYUSTINE Lyanny A. MAINAKY

USA CAN INA CHN CHN JPN THA DEN CHN DEN THA CHN CHN THA JPN MAS SCO JPN INA HKG RUS JPN MAS HKG JPN HKG CHN CAN ESP KOR SGP INA ENG GER TPE TPE TUR INA INA

Herrendoppel 1 Marcus Fernaldi GIDEON INA Kevin Sanjaya SUKAMULJO INA 2 Junhui LI CHN Yuchen LIU CHN 3 Takeshi KAMURA JPN Keigo SONODA JPN 4 Hung Ling CHEN TPE Chi-Lin WANG TPE 5 Hiroyuki ENDO JPN Yuta WATANABE JPN 6 Kim ASTRUP DEN Anders S. RASMUSSEN DEN 7 Hendra SETIAWAN INA Mohammad AHSAN INA 8 Chengkai HAN CHN Haodong ZHOU CHN 9 Fajar ALFIAN INA Muhammad R. ARDIANTO INA 10 Takuto INOUE JPN YukiKANEKO JPN 11 Min Chun LIAO TPE Ching Heng SU TPE 12 Cheng LIU CHN Nan ZHANG CHN 13 V Shem GOH MAS Wee Kiong TAN MAS CHN 14 Jiting HE Qiang TAN CHN 15 Jhe-Huei LEE TPE Yang LEE TPE 16 Mads CONRAD-PETERSEN DEN Mads Pieler KOLDING DEN

17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32

Marcus ELLIS ENG Chris LANGRIDGE ENG Berry ANGRIAWAN INA Hardianto HARDIANTO INA Aaron CHIA MAS Wooi Yik SOH MAS Mathias BOE DEN Carsten MOGENSEN DEN Satwiksairaj RANKIREDDY IND Chirag SHETTY IND Yew Sin ONG MAS Ee Yi TEO MAS Vladimir IVANOV RUS Ivan SOZONOV RUS Xuanyi OU CHN Xiangyu REN CHN Takuro HOKI JPN Yugo KOBAYASHI JPN Ching Yao LU TPE Po Han YANG TPE Manu ATTRI IND B. Sumeeth REDDY IND W. N. ARYA PANGKARYANIRA INA Ade Yusuf SANTOSO INA Mark LAMSFUSS GER Marvin SEIDEL GER Bodin ISARA THA Maneepong JONGJIT THA Jelle MAAS NED Robin TABELING NED Tinn ISRIYANET THA Kittisak NAMDASH THA

Damendoppel 1 Yuki FUKUSHIMA JPN Sayaka HIROTA JPN 2 Misaki MATSUTOMO JPN Ayaka TAKAHASHI JPN 3 Mayu MATSUMOTO JPN Wakana NAGAHARA JPN 4 Greysia POLII INA Apriyani RAHAYU INA 5 Qingchen CHEN CHN Yifan JIA CHN 6 So Hee LEE KOR Seung Chan SHIN KOR 7 Shiho TANAKA JPN Koharu YONEMOTO JPN 8 Gabriela STOEVA BUL Stefani STOEVA BUL 9 Ayako SAKURAMOTO JPN Yukiko TAKAHATA JPN 10 Jongkolphan KITITHARAKUL THA Rawinda PRAJONGJAI THA 11 Yue DU CHN Yinhui LI CHN 12 Della Destiara HARIS INA Rizki Amelia PRADIPTA INA JPN 13 Nami MATSUYAMA Chiharu SHIDA JPN 14 Kyung Eun JUNG KOR Ye Na CHANG KOR 15 Maiken FRUERGAARD DEN Sara THYGESEN DEN 16 Naoko FUKUMAN JPN Kurumi YONAO JPN 17 Mei Kuan CHOW MAS Meng Yean LEE MAS 18 Emilie LEFEL FRA Anne TRAN FRA 19 Selena PIEK NED Cheryl SEINEN NED 20 Chayanit CHALADCHALAM THA Phataimas MUENWONG THA 21 Jinhua TANG CHN Xiaohan YU CHN 22 Vivian HOO MAS Cheng Wen YAP MAS RUS 23 Ekaterina BOLOTOVA Alina DAVLETOVA RUS IND 24 Ashwini PONNAPPA N. Sikki REDDY IND 25 Misato ARATAMA JPN Akane WATANABE JPN 26 Ya Ching HSU TPE Ti Jung WU TPE

27 28 29 30 31 32

Anggia Shitta AWANDA Ni K. Mahadewi ISTARANI Delphine DELRUE Lea PALERMO Yulfira BARKAH Jauza Fadhila SUGIARTO Rachel HONDERICH Kristen TSAI Tsz Yau NG Sin Ying YUEN So Yeong KIM Hee Yong KONG

INA INA FRA FRA INA INA CAN CAN HKG HKG KOR KOR

Mixed-Doppel 1 Siwei ZHENG CHN Yaqiong HUANG CHN 2 Yilyu WANG CHN Dongping HUANG CHN 3 Yuta WATANABE JPN Arisa HIGASHINO JPN 4 Tontowi AHMAD INA Liliyana NATSIR INA THA 5 D. PUAVARANUKROH Sapsiree TAERATTANACHAI THA 6 Peng Soon CHAN MAS Liu Ying GOH MAS 7 Chris ADCOCK ENG Gabrielle ADCOCK ENG 8 Nan ZHANG CHN Yinhui LI CHN HKG 9 Chun Man TANG Ying Suet TSE HKG 10 Marcus ELLIS ENG Lauren SMITH ENG INA 11 Hafiz FAIZAL Gloria Emanuelle WIDJAJA INA 12 Soon Huat GOH MAS Shevon Jemie LAI MAS 13 Jiting HE CHN Yue DU CHN 14 Mathias CHRISTIANSEN DEN Christinna PEDERSEN DEN 15 Seung Jae SEO KOR YuJung CHAE KOR 16 Praveen JORDAN INA Melati Daeva OKTAVIANTI INA 17 Chi-Lin WANG TPE Chia Hsin LEE TPE 18 Mark LAMSFUSS GER Isabel HERTTRICH GER 19 Kai LU CHN Lu CHEN CHN 20 N. PHUANGPHUAPET THA Savitree AMITRAPAI THA DEN 21 Niclas NOHR Sara THYGESEN DEN 22 Marvin SEIDEL GER Linda EFLER GER 23 Ricky KARANDASUWARDI INA Debby SUSANTO INA 24 Rinov RIVALDY INA Pitha Haningtyas MENTARI INA 25 Chun Hei Reginald LEE HKG Hoi Wah CHAU HKG 26 Ashwini PONNAPPA IND Satwiksairaj RANKIREDDY IND 27 Alfian Eko PRASETYA INA Marsheilla Gischa ISLAMI INA 28 Jacco ARENDS NED Selena PIEK NED 29 Akbar Bintang CAHYONO INA Winny Oktavina KANDOW INA 30 Ronald RONALD INA Annisa SAUFIKA INA 31 Evgenij DREMIN RUS Evgenia DIMOVA RUS 32 Kohei GONDO JPN Ayane KURIHARA JPN

33


n

st a e t h c i r ter

Du un

r

rnie u t n o t Badmin

?

ren h ü f h c dur

It’s Shuttle Time! M in W n o t min d a w B n? e u e f i f D d a r h ü c f ket vers c i 9 t 1 s i 0 t 2 a sel n Gr a i e B s d i nK e kl. n i n i e , d M t s W ur chte z ö P m I V u el? D Badminton Turnierserie ng) als s a Reise mit der B n i sen leitu s g e e d B n t e i für die Primarschule gratis lan die WM Ab t (m s b e s test urt h o c C ö e m r t u D Cen m e d n? e f u m a l m a o einm rreicht bek r e m e marschule? b n im ü o h e l c l i s an einer Pri n d e e t l l M s? o e t a w e n i st g e s e t d h d i c i a M r r G ? hgfütehren a c r Deine K s u eiDneuruWnte d e r g ie tonliteubrenn an n i m d a B n cooles ine Kids n WM i o n t i n e i t m s e l d l D et für die Ba rschaffen? Du wi es

ool c n i e t ills

CUP

n

tistick

n Gra Kids ei

019 ve

Basel 2

. M, inkl W r u z IP ? g) als V ssen in Basel n u t i e l g Abende (mit Be t s b l e htest s Court e r t n Du möc e C auf dem bekommen? l a m n i e t immer ille überreich n o h c s a ? wollten WM eine Med s d i adgets K G e e r t e g n a i Dein e ges ben an e i l s d i Deine K t deine

htes Du möc

uf: a u d t des n fi s o f Alle In huttletime.ch www.s auf: u d t s e fos find Alle In huttletime.ch www.s

Swiss Badminton, Haus des Sports, Talgut-Zentrum 27, CH-3063 Ittigen Swiss Badminton, Haus des Sports, Talgut-Zentrum 27, CH-3063 Ittigen Tel. 031 031 359 Tel. 359 72 72 55 55 – – info@swiss-badminton.ch info@swiss-badminton.ch -- www.swiss-badminton.ch www.swiss-badminton.ch


Leuchtende Augen, rote Wangen, helle Begeisterung

Entdecke die Welt des

www.swiss-badminton.ch > Kids

Ein Muss fur jede Primarschule! «Shuttle Time Primary» ist eine Übungssammlung für Badminton in der Primarschule. Die Sportart Badminton eignet sich hervorragend für den Schulunterricht. Nebst der koordinativen und spieltaktischen Schulung der Kinder können insbesondere auch die sozialen und koedukativen Aspekte des Schulsports sehr gut abgedeckt werden. Die 56 Karteikarten zeigen Ideen für den spielerischen und lustvollen Einstieg in den Badmintonsport und eine altersgerechte Umsetzung im Sportunterricht. Das Lehrmittel stützt sich direkt auf den Lehrplan 21 und folgt stark dem Credo von J+S Kindersport: Lachen, Lernen, Leisten!

Jetzt erhältlich beim INGOLD Verlag. www.ingold-biwa.ch


Licht. Damit Ihr Wohnraum zum Wohntraum wird.

Besuchen Sie uns im Showroom: Binningerstrasse 92 | CH - 4123 Allschwil T +41 61 485 99 00 | www.luminarium.ch


Disziplinen

HERRENEINZEL

Lin Dan

Viktor Axelsen

Generationswechsel Nach dem Rücktritt der Legenden Peter Gade und Taufik Hidayat sind nur noch Lin Dan und Lee Chong Wei aktiv. Der Letztgenannte musste sich im letzten Herbst einer Operation unterziehen wegen einem Krebsgeschwür in der Nase und ist erst seit Dezember wieder aktiv auf dem Court. Wie lange noch, steht aber in den Sternen. Er ist mittlerweile 36 Jahre alt und wird bestimmt bis Tokio 2020 weitermachen, wenn er sicher ist, dass er Chancen auf eine Medaille hat. Dreimal Silber bei den Olympischen Spielen, dreimal im Finale bei der WM – eine tolle Karriere neigt sich dem Ende zu. Ob er nochmals in Basel antritt? Es wäre schön. Das Gleiche gilt für Lin Dan (35). Der beste Spieler aller Zeiten war vor zwei Jahren in Basel und befindet sich wie Lee am Ende seiner Karriere. Die WM in diesem Jahr und die Olympischen Spiele im kommenden Jahr werden wohl die letzten grossen Events des Familienvaters sein. Sein Nachfolger steht schon bereit. Shi Yuqi – Finalist in Basel 2017 – hat 2018 u.a. die All England und die HSBC BWF Tour Finals gewonnen. Speziell der dortige Sieg im Finale gegen Weltmeister Kento Momota (JPN) war wohl eine schöne Revanche für die WM-Niederlage im August. Aus Dänemark kommt Viktor Axelsen. Der Weltmeister von 2017 hatte aber im letzten Jahr öfter Probleme mit Verletzungen und ist in der Weltrangliste auf Rang sechs zurückgefallen. Aber der amtierende Europameister ist weiterhin die Nummer eins in Europa – und der einzige europäische Spieler unter den Top 15 in der Welt. Cricket ist die führende Sportart in Indien, aber Badminton ist auf bestem Wege, den Abstand zu verkürzen. Spieler wie Skrikanth Kidambi, Sameer Verma oder H. S. Prannoy haben in der Vergangenheit so manche Turniere gewonnen. Sameer Verma ist der Titelverteidiger hier in Basel. In Indonesien wartet man seit Jahren auf Nachfolger von Kusuma etc. Bis 2002 dominierten die Herreneinzel und Doppel-Cracks aus Jakarta die Welt, gewannen den Thomas-Cup und stellten Weltmeister. Derzeit stellt Indonesien drei Cracks unter den Top 15 der Welt – aber nicht die Nummer eins. Der letzte Weltmeister war Taufik Hidayat im Jahre 2005. Der Grund ist die immer grösser werdende Konkurrenz aus Nationen wie Japan oder Taiwan sowie interne Strukturprobleme des Verbandes. Diese sollten mit der Verpflichtung von u.a. Susi Susanti, Olympiasiegerin 1992 und Weltmeisterin 1993, als Sportdirektorin und von Taufik Hidayat, Olympiasieger 2004, als externem Berater, bald gelöst sein. Dann liegt es an Anthony Ginting  /  Tommy Sugiarto und Jonatan Christie, die Erfolge einzufahren, welche die Badminton-Nation erwartet. In der Schweiz gibt es noch keinen Nachfolger von Christian Bösiger. Dieser war in seiner besten Zeit unter den Top 100 platziert – der derzeit beste Schweizer ist Christian Kirchmayr auf Rang 170. Danach kommen Spieler wie Tobias Künzi oder Julien Scheiwiller, denen man eine aussichtsreiche Zukunft attestiert. Aber der Weg nach oben ist mehr als nur steinig ...

Sameer Verma

37


� Miete mit oder ohne Fahrer � Kleinbus bis Reisecar � Standorte in Zürich, Bern & Basel � Transfers aller Art

www.busmiete.ch – Preise schnell & einfach berechnen

Steigen Sie in Basel in unseren Citytour Bus ein! Erleben Sie Basel kompakt – steigen Sie ein! Die oft unterschätzte Stadt Basel ist voller interessanter Sehenswürdigkeiten. Hop-On Hop-Off durch Basel mit BaselCitytour.ch!


Disziplinen

DAMENEINZEL

Carolina Marin

Akane Yamaguchi

Saina Nehwal

Nationenvielfalt In dieser Disziplin ist die chinesische Dominanz seit ein paar Jahren vorbei. Zum einen wegen Carolina Marin aus Spanien. Dreifache Weltmeisterin, Gold in Rio – die Frau ist die europäische Antwort auf die asiatische BadmintonPower aus China, Japan, Taiwan, Korea, Thailand und Indonesien. Nie war die Weltspitze auf so viele Nationen verteilt wie derzeit. Und nicht nur das. Noch nie gab es so viele unterschiedliche Spielertypen wie heute. Carolina ist die gross gewachsene Power-Spielerin, die auch verbal zu den lautesten Spielerinnen auf der Tour zählt. Durch ihre Anfeuerungsrufe pusht sie sich – und man hört, dass sie eine wahre Kämpferin ist. Oder Tai Tzu Ying aus Taiwan. Das Leichtgewicht kann zocken ohne Ende und gehört sicher zu den variabelsten Spielerinnen der letzten zehn Jahre. Und wohl auch zu den erfolgreichsten beim Preisgeld. Wenn man sich die Japanerin Akane Yamaguchi anschaut, würde man kaum glauben, dass sie eine der fittesten Spielerinnen auf der Tour ist. Die Japanerin ist klein mit sehr stämmigen Beinen – und ist damit superschnell unterwegs auf dem Spielfeld. Aus Indien kommt die grosse und schlanke PV Sindhu. Sie hatte im letzten Jahr mehrere Finals erreicht – dort aber immer verloren. Man sprach schon von der «ewigen Zweiten». Bis sie dann im Dezember das Finale der SuperSeries gewinnen konnte. Sindhu war jahrelang auch im eigenen Land nur die Nummer zwei hinter Saina Nehwal, hat diese nun aber überholt. Als 16-Jährige hatte Sindhu bereits einmal in der Schweiz für Furore gesorgt, als sie das Swiss International gewinnen konnte. Das war im Herbst 2011. Schon damals konnte man ihr Potenzial sehen. Die Freundlichste auf dem Spielfeld ist die Thailänderin Ratchanok Intanon. Sie ist erst 23 Jahre alt, hat aber schon eine lange Karriere hinter sich. Mit 16 wurde sie Juniorenweltmeisterin, und zwei Jahre später holte sie sich den Titel bei den Erwachsenen. Jedes Mal, wenn sie den Shuttle beim Aufschlagrichter wechselt, bedankt sie sich bei ihm. Ihre freundliche und sympathische Art macht sie beliebt in der ganzen Welt, doch im Match kennt sie keine Gnade. Elegant und dynamisch zugleich – ihr Spielstil ist eine Augenweide. Bei den Schweizern liegt das Augenmerk der Fans und der Medien auf Sabrina Jaquet. Sie ist seit Jahren das Aushängeschild des Verbandes, doch bei den YONEX Swiss Open hatte sie in den vergangenen Jahren kein Glück. Sie schied spätestens in der zweiten Runde aus. Entweder war die Gegnerin zu stark oder Sabrina verlor ihr Match im dritten Satz unglücklich mit 19:21. Was erreicht die nunmehr 31-Jährige in diesem Jahr? Und an der Heim-WM im August?

39


Ihr Badminton Fachhändler in der Nordwestschweiz

in unserem Webshop laufend Artikel mit Tiefpreisgarantie in der Kategorie «Smash Hits».

s m a s h - s p o r t. c h Smash SmashSport SportGmbH GmbH • Im Kirschgarten 15 • 4124 Schönenbuch • info@smash-sport.ch

formwert.ch

seit 1986


Disziplinen

HERRENDOPPEL

Marcus Fernaldi Gideon / Kevin Sanjaya Sukamuljo

Kim Astrup / Anders Skaarup Rasmussen

Chris Langridge / Marcus Ellis

(K)eine Frage des Geldes Die beiden Indonesier Marcus Fernaldi Gideon  /  Kevin Sanjaya Sukamuljo sind seit zwei Jahren das Mass aller Dinge im Herrendoppel. Schnell am Netz, unberechenbar in der Abwehr, strotzen sie nur so von Selbstvertrauen. Sie gewannen fast alle grossen Turniere der HSBC BWF Tour und kassierten alleine im vergangenen Jahr über 230 000 USD an Preisgeld. Was den beiden aber noch fehlt, ist der WM-Titel. Der muss in diesem Jahr her. Kommen sie aus diesem Grund schon im März nach Basel, um die sanierte St. Jakobs­halle kennenzulernen? Das letzte Mal waren sie im Jahre 2015 hier und verloren im Halbfinale. Zeit für Wiedergutmachung! In Dänemark steht nun endgültig ein Wechsel an. Die beiden Oldies Mathias Boe / Carsten Mogensen sind nur noch die Nummer drei im eigenen Land. Neue Nummer eins sind Kim Astrup  /  Anders Skaarup Rasmussen vor den beiden Mads. Gemeint sind Mads Conrad Petersen und Mads Pieler Kolding. Der Letztgenannte ist mit seinen 205 cm Körpergrösse ein wahres Problem für jeden Aufschläger ... No money – no honey. Wer in England Badminton professionell betreiben wollte, war lange auf sich selbst gestellt. Der Verband musste seit zwei Jahren auf die Lotteriegelder von UK Sport verzichten und war teilweise nicht mehr in der Lage, seine Topspieler finanziell zu unterstützen bzw. deren Coaches zu bezahlen. Doch Anfang Dezember dann die gute Nachricht. Dank der Erfolge im Jahr 2018, u.a. durch Marcus Ellis  / Chris Langridge oder die Damen Lauren Smith  /  Cloe Birch gibt es von der britischen Regierung wieder Unterstützung, vor allem für die Teilnahme an den Qualifikationsturnieren für Tokio 2020. Ellis / Langridge hatten vor drei Jahren in Rio die Bronzemedaille im Doppel gewonnen. Eine Investition ist in diesem Fall also nur logisch. Weniger Probleme mit dem Geld haben die Cracks in Malaysia. Der Verband und die Regierung unternehmen alles, damit endlich einmal eine Goldmedaille gewonnen wird. In Rio waren V Shem Go  /  Wee Kiong Tan im Finale und verloren dort 21:23 im dritten Satz gegen die Chinesen Fu  /  Zhang. Ein Sieg, und sie wären in die Geschichtsbücher eingegangen. Ende 2018 überlegten die beiden, den Verband zu verlassen und als «independent player» die Turniere zu bestreiten. Im Verband selbst gab es mehrere Wechsel auf seiten der Coaches, und es bleibt abzuwarten, wie der Coaching-Direktor Wong Choong Hann die internen Probleme löst. In der Schweiz ist man auf der Suche nach einem kompetitiven Herrendoppel. Mathias Bonny wurde im letzten Sommer am Knie operiert und wird noch einige Zeit ausfallen. Somit hat Oliver Schaller keinen Partner zur Verfügung. Andere Toppaarungen gibt es derzeit nicht. Bei der Qualifikation zur MixedEM in Portugal spielte Oliver zusammen mit Tobias Künzi und gewann zwei von drei Matches. Aber ob Tobias neben dem Einzel international auch Doppel spielen wird, ist ungewiss.

41


UNSER CENTER-COURT IST DIE KÜCHE! Ob Badminton-Profi, Helfer oder Zuschauer – eines haben alle gemeinsam am Yonex SwissOpen …

Sie geniessen während des Turniers die köstlichen Kreationen aus dem Atelier Culinaire von Le Patron. Aus besten Zutaten entstehen Gerichte höchster Güte: Erstklassige Pasteten und Terrinen oder aufregend verführerische Menus – alles, was Herz und Gaumen von Gourmets erfreut. Le Patron – für kulinarische Events sind wir die richtige Adresse. Wann dürfen wir für Sie unsere Kreationen zubereiten?

Le Patron – Ihr Verpfleger bei Gross-Anlässen.

Le Patron Orior Menu AG www.lepatron-cuisine.ch


Disziplinen

DAMENDOPPEL

Gabriela Stoeva / Stefani Stoeva

Ayako Sakuramoto / Yukiko Takahata

Zwei Schwestern gegen den Rest der Welt Sie kommen aus Bulgarien und heissen Gabriela und Stefani Stoeva. Gabriela ist ein Jahr älter als Stefani (23) und gehört mit ihrer Schwester zu den fittesten Frauen auf der Tour. Athletik pur – Smash fast wie bei einem Mann. Speed ohne Ende. Ihr grösster Erfolg war im letzten Jahr das Finale der French Open. Dazu kamen Turniersiege auf verschiedenen europäischen Turnieren. In Basel standen sie im Finale – verloren aber dort gegen eine japanische Paarung. Gegen eine japanische Paarung, die intern nur die Nummer vier ist in Japan. Unter den Top 15 sind allein sieben Paarungen aus Japan – das gab es noch nie. Chefcoach Park Joo-Bong hat es in den vergangenen 14 Jahren geschafft, dass sich in Japan im Badminton-Bereich so einiges getan hat. «Erfolg im Badminton kommt nicht dadurch zustande, dass man im Park spazieren geht», erklärt der 54-jährige Südkoreaner, der nach Beendigung seiner Karriere unter anderem auch in England und Malaysia als Trainer gearbeitet hatte. «Wir trainieren hart. Sehr hart. Und ich trainiere Spieler, die sehr motiviert sind. Und wir achten auf die Disziplin. So haben wir Erfolg. Die Resultate geben Park nur Recht. Seine Zukunft ist aber noch nicht klar. Er habe noch einen Vertrag bis 2021 und würde sich bis dahin zu 100% auf seine Aufgabe als japanischer Nationaltrainer konzentrieren. Sein Ziel sei es, bei den Olympischen Spielen in Tokio eine Goldmedaille zu gewinnen. Vor Jahren waren die chinesischen Damendoppel unschlagbar – nun sind die Japanerinnen an der Macht im Badminton. Und die Konkurrenz aus den anderen Nationen? Es gibt sie – doch gegen die japanische Armada haben sie derzeit kaum eine Chance. Ob das der Grund ist, dass es in der Schweiz keine guten Damendoppel gibt? Laut der Rangliste von Swiss Badminton ist Nadia Fankhauser, die international mit der Niederländerin Iris Tabeling spielt, das beste Doppel – Rang 172 der Welt. Vor zwei Jahren waren sie sogar einmal auf Rang 40 – doch eine Operation Anfang 2018 machte Nadia einen Strich durch die Rechnung, und da es kein geschütztes Ranking wie im Tennis gibt, stürzte die Paarung in der Rangliste ab. Die Freiburgerin Céline Burkart ist für viele Kenner der Szene die derzeit stärkste Frau im Doppel- und Mixed-Bereich – was fehlt, ist eine Partnerin auf nationaler Ebene. Eine Kombination mit der jungen Jenjira Stadelmann wäre sicherlich eine Paarung für die Zukunft.

43


Foto: O.  S tern


Disziplinen

MIXED

Huang Yaqiong / Siwei Zheng

Isabel Hettrich / Mark Lamsfuss

Spezialisten bei der Arbeit Im Badminton ist die Mixed-Disziplin  – verglichen mit Tennis  – eine vollwertige Disziplin, und es sind Spezialisten am Werk, die sich nur auf diese Disziplin konzentrieren. Es gibt auf Weltniveau keinen E ­ inzelspieler, der nebenbei auch Mixed spielt. Und ein Mixed-Spieler würde niemals in der Lage sein, sein Potenzial in einem Einzelmatch abzurufen. Zu unterschiedlich sind die Belastungen, Laufwege und Schläge. In Basel sind nur die Cracks am Werk, die dies mit grösster Perfektion beherrschen. Allen voran die Spieler aus China. Derzeit dominieren sie das Weltbadminton. Die Nummer eins der Welt, Siwei Zheng  /  Huang Yaqiong, und die Nummer zwei Yilyu Wang  /  Dongping Huang, bestritten so auch das Finale der HSBC BWF World Tour in Guangzhou im Dezember 2018. Seit 1997 gingen die Mixed-WM-Titel ingesamt sieben Mal an Paarungen aus dem Reich der Mitte, das es immer wieder schafft, eine Paarung so lange auf höchstem Niveau zu trainieren und auf Weltklasseniveau zu halten. Von Weltklasse entfernt sind dafür weiterhin die englischen Sprachkenntnisse vieler Cracks, und aus diesem Grund hat die BWF im Herbst ein Online-Sprachprogramm lanciert, damit die weltbesten Spieler besser mit internationalen Medien und Fans kommunizieren können. Keine Probleme mit der englischen Sprache hat die dreifache Mixed-Weltmeisterin Liliyana Natsir aus Indonesien. Auf dem Instagram-Pofil der amtierenden Olympiasiegerin im Mixed liest man, was sie von Training hält: «Training sucks but winning is everything.» Mit ihren 33 Jahren ist sie am Ende der Karriere angelangt – hoffen wir, dass sie nochmals in Basel antritt. Vor einem Jahr sorgten Mark Lamsfuss  / Isabel Hettrich mit ihrem Sieg hier in Basel für den ersten deutschen Titelgewinn im Mixed seit 1991. In diesem Jahr wird es nicht nur für die Titelverteidiger viel schwerer, wieder erfolgreich zu sein. Die Meldeliste verspricht hochklassiges Badminton schon ab der ersten Runde. Das bedeutet für die Schweizer Toppaarung Oliver Schaller  /  Céline Burkart, dass es noch komplizierter sein wird, eine Runde zu gewinnen. Sie belegen zwar dank dem Sieg bei den Egypt International 2018 und den dort gewonnenen Punkten Rang 66 in der Weltrangliste, haben aber ansonsten im vergangenen Jahr auf internationaler Ebene nur wenige Matches gewinnen können. Hoffentlich bekommen die Schweizer Mixed-Meister eine gute Auslosung und können mit der Unterstützung des Publikums eine Topleistung abrufen.

45


FITNESS

WELLNESS

migrosfitnesscenter.ch Heuwaage | Frenkendorf | Clarastrasse | Im Aquabasilea Die Nummer 1& s für Fitnes in Wellness n. der Regio

 Fitnesspark Heuwaage | Basel  Fitnesscenter Frenkendorf  Fitnesscenter Clarastrasse | Basel  Fitnesscenter im Aquabasilea | Pratteln

NEU ab April 2019  Fitnesscenter Niederholz | Riehen


YONEX Swiss Open 2019

SOUVENIRS Alle Produkte erhältlich im Foyer der St. Jakobshalle.

CHF

39.–

Dusch-/ Badetuch

• 7 0 x 140 cm • 100% Baumwolle • mit Reliefeinwebung Spielfeld/ Turnierlogo • in Grau/Blau/Grün

CHF

29.–

T-Shirts

• R ückseite mit Turnierlogo und Spielfeld • in Schwarz, Rot, Blau und Grün • S/M/L/XL

Industriestr. 20 | 4912 Aarwangen | Tel 062 919 25 25 | Fax 062 919 25 10 | trikora.com

Illustration: Formwert_Yonex_Standskizzen_Mueller Artikel: Rostfreie Sportflasche, silber Beratung: S. Müller Datum: 10.11.2017

Grafik: C. Vonaesch

Lasergravur ton in ton Max. Fläche 20x100mm – Logobreite ???mm Mst.: 1:1 (bei A4-Print)

CHF

39.–

Regenschirm

CHF

19.–

Sportflasche

•m  it Automatikgestell •m  it Turnierlogo und Shuttle • Schwarz

Industriestr. 20 | 4912 Aarwangen | Tel 062 919 25 25 | Fax 062 919 25 10 | trikora.com

• r ostfrei • Edelstahl • mit eingravierte Turnierlogo

Illustration: Formwert_Yonex_Standskizzen_Mueller Artikel: Papiertasche weiss, 33x41x12cm Beratung: S. Müller Datum: 10.11.2017

Grafik: C. Vonaesch

Aufdruck 1 farbig vorne und hinten mit dem gleiche Max. Druckfläche 30% der gesamten Taschenfläche Pantone ??? C – Logobreite ???mm Mst.: 1:4 (bei A4-Print)

Diese Vorlage ist ausschliesslich für die Produktion der hier gezeigten Produkte durch TRIKORA zu verwenden und darf nicht an Dritte weitergegeben werden!

CHF

29.–

Flip-Flops • in zwei Grössen erhältlich • mit Turnierlogo und Spielfeld • in Grün

CHF

CHF

19.–

Sportbeutel

• 3 3 x 44 cm •m  it Turnierlogo und Spielfeld • in Schwarz

9.–

Kaffeetassen

• in drei verschiedenen Sujets erhältlich • K eramik, bedruckt

CHF

2.–

Papiertasche

•m  it Turnierlogo und Spielfeld

Diese Vorlage ist ausschliesslich für die Produktion der hier gezeigten Produkte durch TRIKORA zu verwenden und darf nicht an Dritte weitergegeben werden!

47


Die Suva unterstützt Betroffene nach einem schweren Unfall bei Rehabilitation und Wiedereingliederung. Menschen mit Behinderung haben grosses Potenzial in Beruf und Sport – wenn man sie nicht behindert. Für weitere Informationen: www.suva.ch/unfall

Ruf Lanz

Menschen mit Behinderung erbringen regelmässig Spitzenleistungen.


Integrationspartnerin

SUVA

Dank Sport zurück ins Berufsleben Die Suva ist Integrationspartnerin der YONEX Swiss Open 2019 und unterstützt so Frauen und Männer, die trotz Behinderung Wettkampfsport auf höchstem Niveau betreiben. Dieses Engagement soll Verunfallten zeigen, dass sie auch nach einem schweren Schicksalsschlag wieder erfolgreich sein können. Denn dass Spitzenleistungen auch mit einer körperlichen Einschränkung möglich sind, zeigen Badmintonspielerinnen und -spieler bei ihren Einsätzen an Turnieren in eindrücklicher Art und Weise. Auch eine erfolgreiche Wiedereingliederung in die Gesellschaft kann über den Sport möglich sein. Viele Verunfallte vermissen ihre Arbeit. Einem verunfallten oder erkrankten Menschen gibt der Wiedereinstieg in den Berufsalltag ein Stück Lebensqualität zurück. Diesen Wunsch, zurück an den Arbeitsplatz und damit in die «Normalität» kehren zu können, thematisiert die Suva in ihrer neuen Wiedereingliederungskampagne. Der Wiedereinstieg in den Berufsalltag eröffnet Verunfallten neue Perspektiven. Nachgefragt – Perspektive statt Rente Weshalb braucht es für eine erfolgreiche Wiederein­ gliederung von Verunfallten auch die moralische Unter­ stützung des Umfelds? Daniel Roscher*: Neben der Familie und Freunden können auch Arbeitgeber und Arbeitskollegen viel zum Genesungsprozess beitragen. Die Aussicht auf eine rasche Rückkehr ins Berufsleben, in den Alltag, unterstützt eine erfolgreiche Heilung. Dadurch lassen sich substanziell Kosten sparen. Welche Faktoren spielen sonst noch eine Rolle? Die Chance, gesund zu werden und wieder arbeiten zu können, ist für diejenigen am grössten, die frühzeitig kompetent betreut werden. Deshalb steht die Suva ihren Versicherten so früh wie möglich zur Seite und engagiert sich auch mit ihren beiden Rehakliniken stark für die Wiedereingliederung. Denn wir geben den Verunfallten lieber eine Perspektive statt eine Rente. Wie oft gelingt eine erfolgreiche Wiedereingliederung? 90 Prozent aller Schwerverunfallten werden auch dank der Suva erfolgreich wiedereingegliedert. * Daniel Roscher ist Geschäftsleitungsmitglied der Suva.

49


Athletissima Lausanne Beach Volleyball Swatch Major Gstaad CHI de Genève Engadin Skimarathon FIS Langlauf Weltcup Davos Nordic FIS Ski World Cup Adelboden FIS Skisprung Weltcup Engelberg Grand-Prix von Bern Int. Lauberhornrennen Wengen J. Safra Sarasin Swiss Open Gstaad Jungfrau-Marathon Longines CSIO St. Gallen Lucerne Regatta Omega European Masters Spengler Cup Davos Swiss Cup Zürich

Swiss Indoors Basel MOTIONS VICTORY CHEERING SOCIETY ATHMOSPHERE J Tour de Suisse RIENDSHIP SUPPORT SOLIDARITY ECONOMY PASSION O Weltklasse Zürich MAGE FASCINATION HIGHLIGHTS STARS YOUTH TOURISM YONEX Badminton Swiss Open TMOSPHERE JOY EMOTIONS VICTORY CHEERING SOCIE RIENDSHIP SUPPORT SOLIDARITY ECONOMY PASSION O upcoming: MAGE FASCINATION HIGHLIGHTS STARS TOURISM Sport Events – madeYOUTH in Switzerland TMOSPHERE JOY EMOTIONS VICTORY CHEERING SOCIE SwissTopSport vereinigt 20 der grössten Sport-Veranstaltungen, RIENDSHIP SUPPORT SOLIDARITY ECONOMY O welche jährlich in der Schweiz stattfinden und inPASSION ihren Sportarten zu den Besten der Welt gehören – dazu zählen auch die Badminton MAGE FASCINATION HIGHLIGHTS STARS YOUTH Swiss Open in Basel. Finden Sie sämtliche aktuellenTOURISM News aller SwissTopSport-Events auf unserer Homepage oder auf Facebook. TMOSPHERE JOY EMOTIONS VICTORY CHEERING SOCIE 11. Mai 2019, Bern RIENDSHIP SUPPORT SOLIDARITY ECONOMY PASSION O MAGE FASCINATION HIGHLIGHTS STARS YOUTH TOURISM SwissTopSport c/o Sport Events Gstaad GmbH TMOSPHERE JOY EMOTIONS VICTORY CHEERING SOCIE info@swisstopsport.ch Belairstrasse 2 www.swisstopsport.ch 3780 Gstaad RIENDSHIP SUPPORT SOLIDARITY ECONOMY PASSION O MAGE FASCINATION HIGHLIGHTS STARS YOUTH TOURISM TMOSPHERE JOY


YONEX Swiss Open 2019

SWISSTOPSPORT SwissTopSport – für den Sport und für die ganze Schweiz

Kein anderes Land auf der Welt verfügt über eine solche Dichte an international führenden Sport-Events wie die Schweiz. Und in keinem anderen Land gibt es eine Organisation, in der sich Veranstalter aus unterschiedlichsten Sportarten zu einer Vereinigung zusammengeschlossen haben. Jährlich finden in der Schweiz rund 230 000 Sportveranstaltungen statt. Das sind durchschnittlich 630 Events pro Tag. Etwa 70 von ihnen werden als Sportgrossveranstaltungen eingestuft, weil sie aufgrund ihrer Grösse und Präsenz in den Medien von der Öffentlichkeit wahrgenommen werden. SwissTopSport vereinigt 20 der grössten jährlich wiederkehrenden Schweizer Sportveranstaltungen, die in der Schweiz stattfinden und in ihren Sportarten zu den Besten der Welt gehören – dazu zählen auch die YONEX Swiss Open. Die Organisation umfasst Events aus 13 Sportarten und engagiert sich gegenüber den Meinungsführern in Politik, Wirtschaft und Öffentlichkeit für bessere Rahmenbedingungen. Ziel von SwissTopSport ist es, dass die gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und imagefördernden Leistungen ihrer Veranstaltungen erkannt und zugunsten der Schweiz gefördert und genutzt werden. Mit Swiss Volunteers bietet SwissTopSport zudem eine Dienstleistung an, welche für jegliche Sportveranstalter in der Schweiz zugänglich ist. Die Plattform Swiss Volunteers wurde im Jahr 2015 von Swiss Olympic übernommen und ist dank dem weiteren Engagement von Hauptsponsor erdgas für weitere zwei Jahre gesichert. Seit 2010 ermöglicht Swiss Volunteers einerseits den Sportveranstaltern eine gezielte und einfache Suche nach freiwilligen Helfern. Andererseits bietet sie Personen, die sich als Volunteers im Schweizer Sport engagieren möchten, perfekte Möglichkeiten für die Mithilfe an Events an. Informationen finden sich auf der Website www.swissvolunteers.ch. Weitere Informationen rund um die Organisation SwissTopSport unter www. swisstopsport.ch oder via Facebook.

51


Für den Schweizer Sport

SWISS VOLUNTEERS

Perfekte Bedingungen dank Swiss Volunteers und erdgas

Sie sind die wahren Helden des Sports: Die freiwilligen Helfer, die jeden Anlass erst möglich machen – vom lokalen Sportevent bis zur Weltmeisterschaft. Aus diesem Grund haben es diese engagierten Menschen verdient, dass man ihre Arbeit professionell organisiert, wertschätzt und anerkennt. Genau dem widmet sich die nationale Organisation Swiss Volunteers. Dank der starken Partnerschaft mit erdgas ist dieses Projekt möglich. Wer sich bei Swiss Volunteers kostenlos registriert, ist immer darüber informiert, welche Veranstaltungen in der Schweiz freiwillige Helfer suchen. Aktuell sind 50 000 Personen bei Swiss Volunteers angemeldet und bieten den unterschiedlichsten Events ihre Hilfe an. Pro Jahr werden so mehr als 200 000 Stunden Freiwilligenarbeit durch Swiss Volunteers geleistet. Als Volunteer trifft man an den Events auf viele Gleichgesinnte, kann neue Kontakte knüpfen und so ein starkes Netzwerk aufbauen. Einerseits steht bei dieser Organisation der soziale Austausch im Vordergrund. Mit der Unterstützung von Erdgas übernimmt Swiss Volunteers die Verantwortung, Freiwilligenarbeit zu fördern und zu honorieren, damit auch die Öffentlichkeit die Wichtigkeit derselben wahrnimmt. Auf der anderen Seite erleichtert Swiss Volunteers den Sportveranstaltern eine effiziente und professionelle Suche und Verwaltung ihrer Volunteers. Die Plattform wird jährlich von mehr als 100 wiederkehrenden sowie einmaligen Anlässen genutzt. Vereinfacht gesagt, bringt Swiss Volunteers Veranstalter und ehrenamtliche Helfer zusammen. Einfach, günstig und effizient – damit jeder Sportevent zum Erfolg wird. Infos unter www.swissvolunteers.ch

53


SWITZERLAND

WELCOMES THE BADMINTON WORLD TO BASEL

W O N H C T A W s o e d i V o m Pro CH NOW WATsel 2019 os e a d i B V o Prom

9 1 0 2 l e s www.swiss-badminton.ch Ba www.swiss-badminton.ch


YONEX Swiss Open 2019

IMPRESSIONEN 2018

55


Sparen Sie jetzt bis zu 40% auf ihr Mobilabo dank der Zusammenarbeit von Swiss Badminton und Sunrise.

www.xadoo.ch/swiss-badminton www.xadoo.ch/swiss-badminton


YONEX COM

YONEX_COM

YONEX_COM

YONEX CH

Profile for Swiss Open

Programmheft 2019  

Programmheft der Yonex Swiss Open 2019

Programmheft 2019  

Programmheft der Yonex Swiss Open 2019

Profile for swissopen
Advertisement