Page 1

Landtagsklub. Tirol, den 3. Juli 2018.

Schriftliche Anfrage.

Beratungsring Berglandwirtschaft (BRING). Der im Jahr 2013 gegründete Beratungsring Berglandwirtschaft (BRING) will – nach eigenen Angaben – „den Südtiroler Bergbauern tatkräftig unter die Arme greifen und das Fortbestehen der Südtiroler Berglandwirtschaft sichern“. Die Gefertigten stellen die Anfrage:

1. Wie viel Geld hat der Beratungsring Berglandwirtschaft (BRING) von der EU und vom Land Süd-Tirol in den letzten drei Jahren erhalten? Bitte um getrennte Auflistung nach Jahren (2015, 2016, 2017). 2. Wie viele Mitglieder hat der BRING? Bitte um getrennte Auflistung nach Jahren (2015, 2016, 2017). 3. Über wie viele Angestellte verfügt der BRING? Bitte um genaue Angabe der jeweiligen Qualifikation und der diesbezüglichen Fachausbildung, besonders des Personals auf Führungsebene. 4. Wie hoch sind die Personalkosten beim BRING? Bitte um getrennte Auflistung nach Jahren (2015, 2016, 2017). 5. Welche Investitionen werden vom BRING, außer ins Personal, sonst noch getätigt? Bitte um Angabe der jeweiligen Investitionsfelder oder -projekte sowie der jeweiligen Summe der vergangenen drei Jahre (2015, 2016, 2017). L.-Abg. Sven Knoll.

Es

wird

um

L.-Abg. Myriam Atz-Tammerle.

Übermittlung

der

Antwort

an

L.-Abg. Bernhard Zimmerhofer.

folgende

E-Mail-Adresse

anfragen@suedtiroler-freiheit.com

Süd-Tiroler Freiheit | Freies Bündnis für Tirol landtag@suedtiroler-freiheit.com

ersucht:

a_2018-07_beratungsring_berglandwirtschaft  
a_2018-07_beratungsring_berglandwirtschaft  
Advertisement