Issuu on Google+

Ausgabe 161 | August | 2013

Schlank: Mainzer Wirt baut Turm

STADT

KULTUR

EVENTS

Flasche leer:

Pfandportale im Test

Schick: Kulturbiergarten bohrt Bretter Schรถn: der Terminkalender


Verlängert sich ohne rechtzeitige Kündigung vor Laufzeitende automatisch um ein Jahr (reguläres BahnCard 25-Abo).

Der Kumpeltyp unter den BahnCards: Bis zu 4 Freunde 25 % günstiger mitnehmen.

Die Probe BahnCard 25 „1+4“. Nur 29 Euro. Fünfmal günstiger reisen: Mit der Probe BahnCard 25 „1+4“ sparen Sie und bis zu 4 Freunde 25 % auf jeder Fahrt. Und das 4 Monate lang. Vom 1.7. bis 30.9.2013 überall, wo es Fahrkarten gibt, und auf www.bahn.de.

Die Bahn macht mobil.


INHALT S. 16

FOTO: WARNER BROS. GMBH

S. 6

: . Sozial oder eigenn端tzig: zwei Pfandportale im Test

FOTO: DIRK MATHESIUS

S. 18

Die Berliner Urban Dance-Compagnie Flying Steps tanzt zu Johann Sebastian Bach.

MAGAZIN

KULTUR

4

News

10

Neue Quartiere f端r Mainz

5

Senf & Ketchup

11

6

Pfandholservices im Test

Sound Explosion: Der 2. Stuz-Livemusikabend naht!

7

Gastro

12

Was ist Lyrik? Und was tl;dr?

8

Binger Mysterium

14

9

Rebus & Impressum

Der Festivalguide f端r die Region & CDs

16

Interview mit Klaas

17

Freigeist & Film

TERMINE

SERVICE

18

H旦hepunkte

29

Piloxing und krank im Urlaub

20

Termine

30

Stellenmarkt

23

Interview: Gentleman

31

Der letzte Schrei & Kleinanzeigen

24

Szene

Klaas Heufer-Umlauf kommt ins Kino. Wir haben ihn interviewt.

.

e m

August STUZ 3


MAGAZIN Angela M. regiert das Wasser G

Helden gesucht D

as Freiwilligenzentrum Wiesbaden sucht Unterstützer für den diesjährigen Freiwilligentag in der Landeshauptstadt. Wer sich sozial engagieren möchte, kann dies am 7. September für einen Tag bei unterschiedlichen gemeinnützigen Organisationen tun. Von Gartengestaltung über Spielkreis bis zum Hospiz ist alles möglich. Interesse geweckt? Dann hilf dem studentischen Projektteam, das hochgesteckte Ziel von 175 Freiwilligen zu erreichen. Mehr Informatationen unter www.eintagsheld.de. (dro)

4 STUZ August

Rundum vegan I

m Mainzer Ventil Verlag ist mit „Ab heute vegan. So klappt dein Umstieg“ ein umfassender Ratgeber für ein veganes Leben erschienen. Das Buch enthält nicht nur eine Sammlung veganer Rezepte für den Alltag, sondern auch viele Tipps und Infos rund um Ernährung, Einkäufe sowie Kleidung und Kosmetika. Daher dürfte „Ab heute vegan“ besonders für Neu-Veganer von Interesse sein. Entstanden ist der Ratgeber auf der Grundlage des Onlinemagazins „Deutschland is(s)t vegan“. Wer schon länger vegan lebt interessiert sich vielleicht für Justin Moores „The Lotus and the Artichoke“, in dem sich mehr als hundert vegane Rezepte aus über vierzig Ländern finden. (lma)

Filmverleih bleibt D

ie Videothek Filmpassage im King-ParkCenter bleibt den Mainzer Filmfreunden erhalten. Monatelang stand der Betrieb mit der Wohnbau Mainz GmbH in Verhandlungen. Gründe waren der Wunsch nach Mietminderung sowie die optimale Nutzung und Vermietung der Räumlichkeiten, so Jürgen FelkerWaldmann, Inhaber der Filmpassage. Nach vielem Hin und Her zeigte sich die Wohnbau jedoch kooperativ: Die Videothek und ihr umfangreiches Sortiment inklusive eines Filmarchivs bleiben an Ort und Stelle bestehen. (jok)

Arschbombenalarm D

as Hallenbad in Kostheim bleibt wegen Reinigungs- und Renovierungsarbeiten noch bis einschließlich 18. August geschlossen. Vielleicht möchte daher mancher Hallenbadgänger mal die unüberdachte Natur testen – wir helfen gerne: www.stuz.de/badeseen. Für die Wiesbadener Freibäder Maaraue (Bild) und Kallebad gelten übrigens noch bis einschließlich 4. August verlängerte Öffnungszeiten bis 21 Uhr (Badeschluss: 20.30 Uhr). (cas)

Bundesverdienstkreuz Im Nierstein-Portrait in unserer Juli-Ausgabe berichteten wir irrtümlicherweise, Herr Arnulf Stapf, Leiter des Paläontologischen Museums, habe das Bundesverdienstkreuz 1978 erhalten und zurückgegeben. Richtig ist: Er hat es 1975 erhalten und nicht zurückgegeben und er ist auch nach wie vor stolz darauf, es verliehen bekommen zu haben. (inh)

FOTOS: ULRICH WOLF, MATTIAQUA, PRVAT (SEITE 5), RALPH ARMBRUST

lückwunsch nachträglich, Angela Maurer! Die 38-jährige hat bei der Schwimmweltmeisterschaft in Barcelona nicht nur mit ihrer Bronzemedaille über die 10-km-Distanz für Aufsehen gesorgt, sondern sich mit Silber über die 25-km-Strecke an ihrem Geburtstag selbst ein Denkmal gesetzt. Dieses Denkmal hätte durchaus noch ein paar Zentimeter größer ausfallen können: Die für den SSV Undine Mainz aktive Wiesbadenerin verpasste Gold nur um eine Zehntelsekunde. Kleine Randnotiz noch: Trainiert hat Angela Maurer auch im Eltviller Freibad – das und viele weitere interessante Fakten über die Rheingau-Stadt gibt’s im September. (inh)


N

SENF & KETCHUP

Das ist doch gesmartlos! Z

ugegeben, die Technik von heute kann ja schon ganz praktisch sein. Man läuft besoffen zum Bus und weiß nicht, wann das blöde Ding kommt. Ein Klick und man kann die Verkehrszeiten lesen – also halb verschwommen. Ist die Uni-Vorlesung wieder mal zum Einschlafen, sorgt ein Smartphone für den optimalen Zeitvertreib. Wer braucht schon das Gerede vom Prof, wenn man in Facebook schnell seinen tausend Freunden posten kann, dass man ja soooo gelangweilt ist. Und in einer Sekunde hat man natürlich dreißig Likes und zehn Kommentare von Leuten, denen es gerade auch so geht. Digital Natives deluxe eben. Ja, wir leben im Zeitalter der Klickomanie. Ich touche, also bin ich. Alles schön und gut, diese progressive Oberflächlichkeit. Nur ganz furchtbar wird es dann, wenn die „wahren“ Gespräche unter dieser stumpfen Art der Kommunikation leiden. Muss mein Gegenüber alle fünf Minuten schauen, wer gerade „on“ ist oder welch banaler Nonsens auf „WhatsApp“ steht? Gibt es eigentlich auch eine App, die Kaffee kocht? Das wäre mal wirklich sinnvoll. Na, wenn man sich anscheinend nichts zu sagen hat, hilft da ja nur noch zu schauen, welches Mittagessen sich die entfernte Bekannte gerade reinhaut. Oder was irgendein Z-Promi gerade twittert. Gut, in Zeiten, in denen MacBooks und iPhones Partner ersetzen kein Wunder. So viele

LARA MALM

mich wirklich wütend. Sich mal befreien von dieser Hektik, immer up-to-date zu sein, das wäre mal ein guter Schritt. Ich komme mir auch immer bescheuert vor, wenn ich mit meinem tollen Klapphandy (immerhin kein Motorola mit Antenne!) in einer Gruppe von Leuten hocke, die alle auf ihrem stylischen Touch-Screen rumfuchteln. Äh ja, hust, ich schau dann mal, ob ich meinen Klingelton ändere. Für mich, neben telefonieren und SMS schreiben, ja das Highlight schlechthin. Ach, irgendwie zieht hier wirklich der olle Spruch: „Früher war alles besser.“ Die Leute haben sich noch verbal ausgetauscht und sich füreinander interessiert, anstatt sich ihre Handys zu zeigen und sich über irgendeinen Post lustig zu machen. Also wenn das moderne Kommunikation sein soll, schalte ich doch lieber das Ding aus, setze mich vor meinen alten Plattenspieler und hör Stones. „Take It or Leave It, Baby!“

STUZ-Redakteurin Lara findet, die SmartphoneJunkies könnten ihre Aufmerksamkeit ruhig etwas weniger ihrem flachen Gerät widmen und dafür etwas mehr offline Konversation betreiben.

junge Leute sehe ich irgendwo zusammen sitzen, die lieber auf ihre Handys glotzen, als Konversation zu betreiben. Es ist nicht nur absolut unhöflich, sondern auch sehr idiotisch. Kurz gesagt: Verblödung 2.0. Und wehe, das Teil fehlt mal. Oh Gott, dann verpasst man ja alles und kann nicht mehr im Sekundentakt auf eine SMS antworten. Meine Güte, wir verbringen doch eh fast den ganzen Tag am Laptop und das auch zum Teil gezwungenermaßen. Außerdem „trifft“ man sich ja schon mehr auf Facebook als offline. Dann noch die echte Zeit für so was opfern? Nein, danke. Diese Abhängigkeit von so Dingern macht

Das neue AOK Gesundheitsprogramm klassische musik im

klassischen raum

26. Juli – 17. August 2013 26.7. Domkammerchor Mainz 28.7. Viviane und Nicole Hagner 31.7. Olga Scheps 4.8. Nordic Voices 6.8. Bruno Weinmeister FOTOS: ULRICH WOLF, MATTIAQUA, PRVAT (SEITE 5), RALPH ARMBRUST

8.8. Take Four Guitar Quartet 10.8. Jakob David Rattinger 13.8. Ensemble Sarband 15.8. Trio Neuklang 17.8. Percussion Posaune Leipzig

Fitness · Kochen · Relaxen aok-gesundheitsprogramm.de Anmelde-Hotline: 06131 88499 22 AOK Rheinland-Pfalz/Saarland Die Gesundheitskasse

BUC H E N

ET! I S Z T JE

Information und Kartenvorverkauf T: 06133 - 5799991 www.mainz-klassik.de

August STUZ 5 Mamuso_Anz_Stuzz_1.indd 1

26.06.13 15:20


FLASCHE LEER

Klingelingeling, Ihre Flaschen bitte Von Sarah Waltinger und Vanessa Zörrer pfandgeben.de oris* legt im dritten Stock eine kurze Verschnaufpause ein, bevor sie keuchend die Stufen zum vierten Stock des Altbaus in der Mainzer Neustadt hinaufgeht. Punkt 11 Uhr steht sie, wie vereinbart, vor der Tür. „Ich komme, um Ihr Pfand abzuholen“, sagt sie fröhlich. Schon am Telefon quietschte die Dame fast vor Freude über den Anruf. Vor eineinhalb Jahren hat sie sich bei pfandgeben.de angemeldet. Hier können, nach Eingabe der jeweiligen Stadt oder des Stadtteils, Pfandgebende Pfandnehmende anrufen und einen Termin vereinbaren. So werden die einen ihr Leergut los und Menschen, die durch das Sammeln von Flaschen ihr monatliches Einkommen aufbessern müssen, wird die Suche erleichtert. „Nachdem ich mich angemeldet habe, ist das erste Dreivierteljahr gar nichts passiert“, erzählt Doris. „Seit neun Monaten bekomme ich gelegentlich Anrufe.“ Bei den Pfandgebern handelt es sich in der Regel um Studenten, denen der geldwerte Abfall die WG einzunehmen droht. „Im Grunde komme ich für alles“, sagt sie, „klar, für zwei Bierflaschen lohnt es sich nicht. Aber wenn ich mir von dem Geld ein Brot leisten kann, ist es mir den Aufwand wert.“ Im Supermarkt an der Pfandrückgabe erntet Doris immer wieder abfällige Blicke, wenn sie mit ihrer großen IKEA-Tüte voller Flaschen vor dem Automaten steht. „Obwohl ich darauf achte, nicht zu den Stoßzeiten Pfand wegzubringen.“ Doris erzählt, dass das Auflesen von Pfandflaschen in den Straßen von Mainz immer schwieriger wird. Organisierte Gruppen gehen

D

umher und packen ihre Bollerwagen oder Fahrräder voll. Herumstehende Flaschen sind kaum noch da. „Es grenzt an Pfandmafia“, sagt die Harzt-IV-Empfängerin. Das Jobcenter darf von den dazuverdienten Euros nichts erfahren. Andernfalls drohen ihr Kürzungen. Anderen mit Abfall etwas Gutes tun? Grenzt das nicht an Ausbeutung? Natürlich ändert das Portal nichts daran, dass in der heutigen Gesellschaft Menschen auf demütigende Weise über die Runden kommen müssen. Dennoch mag es die meisten Menschen freuen, wenn sie anstatt mühsam in Mülleimern zu wühlen, viele Flaschen auf einmal mitnehmen können. Hinzu kommt, dass durch die Plattform Menschen aufeinander treffen, die ansonsten in der Regel wenig miteinander zu tun haben. Vielleicht führt ein Treffen dann auch zu einer Tasse Kaffee und einem kurzen Gespräch. In diesem Sinne kann pfandgeben.de zusätzlich dafür sorgen, Verständnis und Toleranz zu entwickeln und Vorurteile abzubauen. *(Name von der Redaktion geändert) pfandgeschenke.de eit dem 1. Mai kann man sich via pfandgeschenke.de seines Pfands entledigen und erhält dafür ein Präsent. Diese Idee stammt von Marius Wolf, der auch das Pfand abholt. Bei unserem Test stand jedoch nicht Marius himself vor der Tür, sondern sein Vater als Vertretung mit einem guten akademischen Viertel Verspätung. Herr Wolf Senior hatte zu allem Unglück nicht einmal das gewünschte Geschenk dabei. Was allerdings nicht weiter schlimm war. Er war entgegenkommend und bot sogar drei Alternativen an.

S

pfandgeben.de

Der Aufbau der Seite, über die man einen der Wolfs ordert, ist simpel: Man gibt an, wie viele Kästen, Flaschen oder Dosen man abgeben möchte. Auf dieser Grundlage wird ein Betrag an Credits errechnet. Eine Seite weiter darf man sich dann zwischen einer Spende oder einem Geschenk entscheiden. Die Spende geht an caritative Einrichtungen und ist zugleich mit achtzig Credits das Minimum an Leergut, das bereitstehen muss. Zukünftig soll man als Nutzer sogar entscheiden können, welcher Einrichtung genau das Geld zukommen soll. Wer sich beschenken lassen möchte, hat eine ordentliche Auswahl: von Pizzaschneider oder einer Playboy-Ausgabe (120 Credits) bis hin zur X-Box (2.650 Credits) reicht die Palette. Es kann durchaus vorkommen, dass eine kleine Differenz an Credits übrigleibt, die für kein weiteres Geschenk reicht. Diese Credits gehen nicht verloren und können beim nächsten Mal eingelöst werden. Auf diese Weise kann auch auf größere Geschenke gespart werden. Was fehlt jetzt noch? Richtig, die Adresse. Adresse und Kontaktdaten – unter denen der Kunde im Falle eines Falles erreicht werden kann – müssen angegeben werden sowie Datum und Uhrzeit, an denen man gerne besucht werden möchte. Und das ist noch nicht alles, was dieser Service bietet. Neben dem Pfandgut können auch ausrangierte Mini-Elektrogeräte, leere Druckerpatronen und Altkleider abgegeben werden. Pro Fahrt bleiben laut Anbieter „unterm Strich zwei Euro Gewinn, weshalb wir unter 10 Euro Pfandwert normalerweise nicht losfahren“. Zehn Euro sind zum Beispiel drei Kisten Bier und drei weiche PET-Flaschen.

pfandgeschenke.de

Kontaktaufnahme und Benutzerfreundlichkeit

übersichtliche Homepage, Kontakt nur telefonisch

übersichtliche Homepage, Kontaktformular

Kommt ab Pfandwert ...

... kann variieren, am besten erfragen

... von circa zehn Euro.

Pünktlichkeit

auf die Minute

knapp zwanzig Minuten Verspätung

Freundlichkeit

Im Test sehr freundlich, telefonisches Vorfühlen wird empfohlen.

Sehr freundlicher Daddy, reagierte souverän in Sachen nicht lieferbares Geschenk

Gegenleistung

Null Euro, aber eine gute Tat vollbracht.

10 Euro Pfandwert ergeben 100 Credits. Hierfür gibt’s z.B. eine Flasche Sekt oder einen Einweggrill.

6 STUZ August

FOTOS: SARAH WALTINGER (SEITE 6), INGO BARTSCH (SEITE 7)

Zuhause stapelt sich das Leergut. Der innere Schweinehund sagt: Sind es nur wenige Flaschen und Dosen, lohnt es sich nicht, sind es viele, wird der Transport zu mühselig. Zwei Portale versprechen hier Abhilfe – wir haben sie getestet.


HOCH HINAUS

FOTOS: SARAH WALTINGER (SEITE 6), INGO BARTSCH (SEITE 7)

W

I-City Ist ja noch ein bisschen hin bis Anfang Oktober. Doch schon jetzt können Tische für das 1. Wiesbadener Oktoberfest im Marktgewölbe (Marktplatz) reserviert werden. Das und auch die Infos gibt es via www. adticket.de +++ WI-Westend Wein und Anekdoten verspricht der Spaziergang über die Rheingauer Weinwoche, veranstaltet vom Weinsalon. Am 16. August geht es um 16 Uhr los, eine Anmeldung ist über www.weinsalon. de möglich. Mitspazieren kostet 25 Euro. +++ MZ-Neustadt Im Café 7 Grad (Zollhafen) bezahlt man freitags mit etwas Würfelglück (eine 7 muss her) nur 2 Euro für seinen Cocktail. +++ MZ-Bleiche Die Sommerpause in der Bar jeder Sicht (Hintere Bleiche 29) endet am 12. August und am 17. August ist dann auch wieder veganer Abend. +++ MZ-Altstadt Im Deja Vu (Dagobertstraße 11) haben die Damen fortan freitags eine eigene Cocktailkarte und bekommen bis 22 Uhr einen Welcome Drink. Fußball von Bundesliga über Euro- bis Champions League wird via Sky in zwei Bereichen auf Großbildleinwand und TV mit Stadion-Sound-System gezeigt, dazu Bierspecials ab 1,20 Euro. Außerdem steigt am 31. August die 6-Jahre-DejaVu-Sause. Welcome Drink bis 22 Uhr und Cocktail-History mit Doris und Bernie – don’t miss this! +++ Großalarm auch im Domsgickel (Grebenstr. 16). Am 1. August startet die Anmeldefrist fürs Think’n’drink am 8. September: www.think-and-drink.de. Am 3. August ist Sommerfest mit Kneipensportturnieren von Kicker über Darts bis Looping Louie sowie Cocktails im Garten und Gegrilltem. Den ganzen Monat gibt es Martini bianco für 1 Euro und Captain Morgan-Cola für 3,90 Euro. +++ Der Heringsbrunnen (Heringsbrunnengasse 1) hält bis 4 Uhr morgens 1,7 Grad arschkaltes Bier bereit (Küche bis 2 Uhr) und wem’s der Sommer so richtig gibt, der kann sich einen Frozendrink bestellen. +++ Schluss mit Bundesliga im Gebirg (Große Weißgasse 7): Weil Sky gewaltig an der Preisschraube gedreht hat, beschränkt sich das Angebot im Traditionsgasthaus fortan auf die Spiele, die im Free TV laufen. +++ Das Proviantmagazin (Schillerstr. 11a) lässt Studenten günstiger trinken und frühstücken: Alle Cocktails kosten täglich von 20 bis 22 Uhr nur 5 Euro. Wer seinen Studiausweis mitbringt, kriegt fünf Prozent auf alles. Das Frühstück à la carte bekommt der junge Akademiker für 5,80 Euro. +++ (cas)

Droschkenstube Wein & Essen -

Sie werden‘s nicht vergessen

!

Die Gartenwirtschaft der Neustadt...

Dienstag - Sonntag ab 16.30 Uhr Aspeltstraße 6, Mainz-Neustadt T e l e f o n : 06131 - 603 607 6

Tower Power

Ein Mainzer Wirt hat den Biertower revolutioniert. Okay, vielleicht zu hoch gegriffen. Aber verbessert hat er ihn. Von Ingo Bartsch

E

in Turm, weder so schief wie der in Pisa, noch so hoch wie der zu Babel. Aber dafür mit Bier drin. Zu finden sind die Bier Tower in manchen Gastrobetrieben, man mag sie vom Malleurlaub kennen. Ein paar Sachen jedenfalls sind den meisten dieser blonden Türme gemein: „Da kann man einiges dran verbessern“, befand der Mainzer Heringsbrunnenwirt Michael Scholly Schollmayer. Als der gelernte Maschinenbaumeister vor eineinhalb Jahren einen Tower begutachtete, fand er gleich mehrere Achillesfersen. Zum Beispiel eine Kante in der Zapfanlage, an der sich – allem Spülen zum Trotz – Bierschleim sammelt. Oder minderwertiger Kunststoff mit Rußpartikeln. Oder eine schlecht zu reinigende Abstellfläche. Also machten sich Scholly und ein befreundeter Maschinenbauer mit eigenem Betrieb an die Arbeit. Ihr neu entworfener Tower hat statt Kunststoffzapfhahn eine Anlage aus Edelstahl, in dessen Innerem fließende Bohrungen keine unhygienischen Kanten lassen. Denn „Edelstahl hält ewig“, weiß der Mann vom Fach. Der Tower-Unterbau ist aus lebensmittelechtem Kunststoff. Oben sichert drei Millimeter dickes Acrylglas die Temperatur des Bieres. „Bei 25 Grad Raumtemperatur verliert das Bier in einer halben Stunde gerade mal ein Grad“, berichtet der Tüftler stolz. Die Eichmaße bis zur Fünflitermarke sind sandgestrahlt und können nicht – wie Aufkleber – verrrutschen. Wird Scholly nun Millionär mit seinem Biertower? „Nein, der macht mich nicht reich“, sagt der Wirt. Rund 400 Euro kostet einer der Türme. Die werden übrigens nicht in Serie produziert, sondern auf Bestellung und können binnen zwei bis drei Werktagen geliefert werden. Zu finden sind sie in Mainz natürlich im Heringsbrunnen, ansonsten im Eisgrub und im Deja Vu. Kunden hat Scholly indessen bereits aus ganz Deutschland. „Über siebzig habe ich bis jetzt verkauft“, sagt er. Das ist nicht die Welt, aber eben auch nicht sein Brotberuf. Ein weiterer netter Nebenerwerb könnten Torten werden, die seit neuestem in der Brunnenküche von einer frisch eingestellten Konditorin gebacken werden.

Wirt Scholly entnimmt dem Turm Bier.

Zum Gebirg anno 1857

Gaststube - Biergarten - Wintergarten

Mittwochs: Schnitzeltag

11 Variationen jeweils mit Pommes & Salat Fam. Trapp · Große Weißgasse 7 · 55116 Mainz Tel. 06131-6192575 · Fax 06131-6192577 www.zumgebirg.de Di-So 17-24 Uhr · Mo Ruhetag

www.stuz.de/ gastrokalender

GASTRO-NEWS

August STUZ 7


AKTE X

Schneckenrepublik mit Konsulat in Bingen Sie erklärten den USA den Krieg, veranstalten jährlich einen Ernest-Hemingway-Ähnlichkeitswettbewerb und unterhalten ein geheimnisvolles Konsulat in Bingen – die Mikronation Conch Republic

D

ie Tritonsschnecke (Englisch „conch“, sprich: Konk) ist eine Seeräuberin – gekleidet in ein bunt gefärbtes, rechtsgewundenes Schneckenhaus macht sie unerbittlich Jagd auf Stachelhäuter, Seescheiden und Muscheln. Deutsche Jäger nutzen ihr Haus als Blasinstrument, das Rothirsche aus dem Unterholz direkt vor die Flinte lockt. Der griechische Meeresgott Triton trägt den gleichen Namen und auch ein Geländewagen von Mitsubishi ist nach ihr benannt. Insgesamt eine extrem männliche Schnecke also – und ausgerechnet sie ist Zierrat der Flagge sowie Namensgeberin der Conch Republic im Süden Floridas. „Ausgerechnet“, weil Ernsthaftigkeit und Patriarchentum der Mikronation mit 25 Prozent Homosexuellenanteil und ganzjährigem Tropenklima fremd sind. Ihr „Krieg“ gegen die USA wurde nach rund einer Minute durch Kapitulation beendet und sollte der am gleichen Tag gegründeten Republik eine Milliarde Dollar Reputationszahlungen einbringen, auf die man nun seit über dreißig Jahren wartet. Obgleich die USA die Conch Republic nie offiziell als Staat anerkannt haben, sind die Leute stolz auf ihre „Republik“. Dieser Stolz gipfelt in vielen Paraden und Haustier- und HemingwayÄhnlichkeits-Wettbewerben, frei nach dem Staatsmotto: „Die Linderung der Weltspannung durch die Ausübung von Humor“. Neben Annehmlichkeiten dieser Art lässt sich mit einer eigenen Nation auch noch Geld verdienen: „Steigern Sie Ihr Ansehen und Prestige mit dem Erwerb des Adelstitels Governor of Conch Republic“. So bewirbt die Schneckenrepublik ihren regen Handel mit Urkunden. Einen Reisepass kann man sich für nur 118 Dollar gleich dazu kaufen. Sogar ein Grundstück in der Conch Republic ist inbegriffen; dass es nur 30 mal 30 Zentimeter misst, müsse man ja niemandem sagen. Und mal ehrlich: Wen interessiert die Grundstücksgröße, wenn man ein eigenes Wap8 STUZ August

pen und in Hotels die Anrede Baron oder Baroness bekommt? Ob 9/11-Attentäter Mohammed Atta sich einen Governors-Titel gegönnt hat, ist nicht überliefert, aber gewiss ist, dass er einen der ungültigen Conch-Reisepässe bestellt hat und damit in die USA eingereist ist. Wer genauer wissen will, wovon er da eigentlich Governor werden kann, kann das theoretisch in Bingen am Rhein erfahren. Dort ist seit August 2010 das Generalkonsulat des Schelmenstaats beheimatet. Wenn man genauer hinsieht, erkennt man hinter den Jalousien der hohen Fenster des gelben Backsteinhauses die Flaggen der USA und der Conch Republic. Praktisch wird das wohl auch alles sein, was der neugierige Besucher von dem Konsulat zu sehen bekommt. Die Anlieger beschreiben das Büro nur als das „große Unbekannte“. Kontakt mit dem Generalkonsul: Fehlanzeige. Die einzige brauchbare Information, die die Nachbarn liefern können ist, dass jemand vor Ort ist, wenn draußen entweder ein Mercedes-Coupé oder -Geländewagen mit Mainzer Kennzeichen parkt. Leider wollte auch niemand innerhalb des Konsulats auf Sturmklingeln reagieren, wenn besagte Autos auf der Straße standen. Kontaktdaten im Internet gibt es nur zum Generalsekretär der Conch Republic „Sir“ Peter Anderson in Florida. Leider konnte auch er nicht weiterhelfen, als die Redaktion ihm um eine Vermittlung zum Binger Konsul bat: „If you find him, have him please contact this Office, bitte schon.“ Das Büro scheint wohl außer Kontrolle geraten zu sein, die Beamten reagieren schlicht einfach nicht mehr auf Nachrichten aus ihrem „Heimatland“. Aber das scheint „Honorable Sir Peter Anderson“ nicht ganz so wichtig zu sein. Er wird wohl auch weiterhin zu allerlei festlichen Anlässen stolz die Tritonsschnecke blasen. Zu Ehren des offiziellen Staatsmottos: „We seceded where others failed“*. * Wir spalteten uns ab, wo andere scheiterten.

Das geheimnisvolle Konsulat und das mysteriöse Benz-Coupé

WTF Die Conch Republic spaltete sich am 23. April 1982 von den Vereinigten Staaten von Amerika ab. Auslöser war ein geplanter Kontrollposten auf der Brücke, die sie mit dem Rest von Florida verbindet. Die heutige Republik war ein vielgenutzter Anlaufpunkt für kubanische Flüchtlinge, der Kontrollposten sollte Einwanderer fernhalten. Die Einwohner der Stadt Key West, die sich heute stolz Bürger der Conch Republic nennen, befürchteten lange Staus vor dem Posten und somit das Ausbleiben von Touristen, der Haupteinnahmequelle dieses Landstrichs. Aus Protest gegen den Unwillen der US-amerikanischen Regierung, den Posten nicht zu errichten, rief Dennis Wardlow, der damalige Bürgermeister von Key West, die Unabhängigkeit seines Städtchens aus. Zur bildgewaltigen Demonstration brach er eine Stange trockenes Brotes über einem als US-Soldaten verkleideten Mann, bewaffnete einige seiner Anhänger mit harten Brotstangen und erklärte den Vereinigten Staaten um Punkt 12 den Krieg.

FOTOS: JAN CASPER

Von Jan Casper


RÄTSEL Auflösung des Rätsels aus Heft 160 - Das Lösungswort lautete »Blüte«

IMPRESSUM Herausgeber STUZ e.V., Verein zur Förderung der studentischen Kommunikation, Kultur und Kunst Telefon: (0 61 31) 23 65 70 oder 32 996 12 Telefax: (0 61 31) 23 65 35 E-Mail: info@stuz.de, Internet: www.stuz.de

FOTOS: JAN CASPER

STUZ erscheint im Turnus Media Verlag, Inh.: Michael Süss Binger Straße 22, 55122 Mainz Telefon: (0 61 31) 32 996 10 E-Mail: ms@stuz.de V.i.S.d.P.: Ingo Bartsch Magazin und Service: Ingo Bartsch Kultur: Fabian Scheuermann Termine: Isa Sterzel

Bühne: Lisa Maucher Campus: Sarah Beicht Film: Jana Hermann, Johannes Kraus Kunst: Fabian Scheuermann Literatur: Frederike Münd Musik: Lara Malm, Jonas Trautner Der Letzte Schrei: Michael Süss Kalender: Dominique Heinbach, Frederike Münd, Isa Sterzel Titel: Sarah Waltinger Illustrationen: Nikolas Hönig (Rebus) Layout: Ralph Armbrust, Kim Sasse Korrektorat: Frederike Münd weitere Redaktionsmitglieder: Sebastian Arnold, Michael Bernartz, Daniel Roth, Calpo Salmrohr, Sarah Waltinger, Vanessa Zörrer

weitere Mitarbeiter dieser Ausgabe: Christoph Bröder, Jan Casper, Petra Heidenfelder, Frederike Holewik, Adriana Jastrzembski, Larissa Maibach, Annika Stein

Abo: Zwölf Ausgaben (plus zweimal Hainz für Mainz) für nur 29,99 Euro, Abschluss jederzeit: abo@stuz.de oder telefonisch unter (0 61 31) 32 996-10

Druck: Bechtle Druck und Service, Esslingen

Namentlich gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Gesamtauflage: 36.000 Verteilung STUZ erscheint monatlich an über 1.900 Orten in Mainz, Wiesbaden, Darmstadt, Rüsselsheim, Ingelheim, Bingen, Bad Kreuznach, Oppenheim, Nieder-Olm, Taunusstein, Rheingau und Rheinhessen sowie an allen Unis und Fachhochschulen im Verbreitungsgebiet. Anzeigenleitung Michael Süss, Telefon: (0 61 31) 32 996 -10, Mobil: (0173) 318 918 1 E-Mail: anzeigen@stuz.de

Wollt ihr mitmachen? Wir suchen immer Studis und Lernbegierige, die interessiert sind, an unserem Magazin mitzuarbeiten. Kommt einfach zu unserer offenen Redaktionssitzung jeden Dienstagabend um 20 Uhr. (Neue können gerne auch schon zu einer kurzen Einführung um 19 Uhr kommen, bitte vorher Bescheid geben.)

August STUZ 9


FOTO: PETRA HEIDENFELDER (OBEN); DE SNOR & YOUNG (UNTEN)

So stellen sich die Darmstädter Prosa Architekten den neuen Beethovenplatz in der nördlichen Neustadt vor. Die Planungen werden noch konkretisiert.

STÄDTEBAU & ARCHITEKTUR

Mainz verändert sein Gesicht Von Fabian Scheuermann

D

as architektonische Gesicht von Mainz befindet sich im Wandel. Manche Quartiere der 203.000-Einwohner-Stadt wird man in ihrem Charakter in ein paar Jahren wohl nicht wiedererkennen. So zum Beispiel die nördliche Neustadt zwischen Goethe-, Mosel-, Sömmeringstraße und Rheinallee. Hierfür wurde Ende Juni der städtebauliche Rahmenplan vorgestellt. Das Darmstädter Büro Prosa-Architekten schlägt rund um einen – wie schon damals von Stadtbaumeister Eduard Kreyßig geplanten – neuen Quartiersplatz den Neubau von fünf Wohnblöcken vor (siehe Bild). Bestehende Gebäude sollen in das Ensemble integriert werden. Zudem soll das neu entstehende Quartier Tiefgaragen erhalten und weitestgehend autofrei bleiben. An diesen Ideen werden sich nun die konkreten Planungen orientieren. Momentan herrscht in der NöNo – der nördlichen Neustadt – städtebauliches Potpourri mit diversen Brachen und Gewerbebetrieben. Wann die 10 STUZ August

Planungen für diesen Bereich konkretisiert werden, hängt nun an den Besitzern der Grundstücke, den Investoren und der Stadt, die unter anderem noch Fördermittel aus dem Programm „Soziale Stadt“ aquirieren will. Das geplante Areal steht in direktem räumlichem Bezug zur Entwicklung der alten Komissbrotbäckerei, hinter deren Back- und Sandsteinmauern sich viele Mainzer einen Raum für Kunst und Kultur wünschen. Zudem grenzt der Bereich fast direkt an den Zollhafen, wo auch bald die ersten Neubauten entstehen sollen. Konkret wird dort demnächst in Nachbarschaft zum sanierten Weinlager mit dem „Rheinkai“ ein Büroneubau direkt am Wasser entstehen. Es ist das erste Gebäude in Mainz, was kaum Platz für eine Promenade oder Grünfläche am Rhein lässt. Kritik an einer solch gnadenlosen Raumausnutzung wurde bereits vereinzelt in Internetforen laut. Als zweiter Neubau steht das Projekt „Rheinpromenade“ zwischen Kunsthalle und Rhein fest. Ende Juli wurde das dafür vorgesehene Grundstück von der

LBBW Immobilien Development GmbH in Stuttgart gekauft. Die Firma will dort bis 2016 Büros und 100 Wohnungen bauen. Günstig werden diese aber wohl eher nicht. Immerhin: Laut städtebaulichem Vertrag sollen im gesamten Zollhafenbereich mindestens zehn Prozent der neuen Wohnungen Sozialwohnungen werden. Außerdem sollen 4.000 von 180.000 Quadratmetern Wohnfläche für Studenten und Senioren vorbehalten sein. Sowohl für das „Rheinkai“ wie auch die „Rheinpromenade“ werden Architekturwettbewerbe durchgeführt – keine Selbstverständlichkeit in Mainz. Die Ergebnisse wurden noch nicht bekannt gegeben. Wie das Zollhafenareal also einmal wirken wird, ist noch völlig offen. Auch an anderer Stelle verändert sich die Stadt: So zum Beispiel auf dem Campus der GutenbergUniversität oder am Ende der Augustinerstraße. Hier wird mit dem „Hopfengarten“ derzeit ein gutes Stück Stadtreparatur betrieben. Nur wie die Gebäude einmal aussehen werden, weiß die Öffentlichkeit noch nicht. Es wird seinen Grund haben.

FOTO: PROSA ARCHITEKTEN DARMSTADT

Die Realisierung von Großprojekten wie der Neubebauung des Zollhafenareals oder der Umgestaltung der nördlichen Neustadt rückt in greifbare Nähe. Was das architektonisch für Mainz bedeutet, ist noch unklar.


Buhne Bauw

Bretter

agen

Banke

FOTO: PETRA HEIDENFELDER (OBEN); DE SNOR & YOUNG (UNTEN)

KULTURBIERGARTEN AM ZOLLHAFEN

„Planke Nord“ nimmt Form an

Einsauen mit Farbe

E

M

s wurden schon Witze laut, dass man den neuen Mainzer Kulturbiergarten ja auch im Winter bei Glühwein eröffnen könnte. Doch so lange werden die Betreiber von Gebäude 27 und „Am Bauwagen“ wohl nicht brauchen, um den Platz entstehen zu lassen, an dem man sich zu Lesungen, Livemusik und Club Mate die Rheinbrise um die Ohren wehen lassen werden kann. Es wird gehämmert, gebohrt, geschwitzt: Auf der alten Hafenmole wachsen derzeit Bühnenelemente und Tribünen aus Holzpaletten empor. In einem Bereich warten aus Paletten gezimmerte Gartenstühle auf ihren Einsatz. Nachhaltiges Bauen also. „Wir recyceln alte Paletten, die wir von einer Hechtsheimer Firma gespendet bekommen haben“, erklärt Mit-Initiator Flo Küster. Nebendran werden Rahmen gebaut, die dann mit Rollrasen belegt als Grünfläche dargeboten werden. Indust-

rie trifft auf Natur. Mindestens drei Jahre soll das so sein. Danach wird das Gelände – wie der restliche Zollhafen – mit Wohnungen und Gewerbe bebaut. Sehenswert ist der Zaun, der das Gelände vom Rhein abgrenzen soll. Alte Fahrräder bekommen hier eine neue Aufgabe: Aneinander geschweißt schützen sie vor einem unfreiwilligen Bad im Rhein. „Leider sind uns die Fahrräder ausgegangen, wir benötigen noch rund fünfzig weitere alte Drahtesel“, so Kuster. Wer was abzugeben hat, kann eine Mail schreiben: rad@plankenord. Auch das Pengland hilft aus. Der kulinarische Bereich der Planke wird von den Bauwagen-Mädels vegetarisch abgedeckt. Der alteingesessene Hafen-Imbiss „Zum Schorsch“ mit seinen Schnitzeln wird mit integriert. Auch wenn es noch etwas dauert mit dem Biergarten: Wir freuen uns drauf. (phe/fas)

LOSBUDE

SOUND EXPLOSION #2

De Snor und YOUNG live in der STUZ

D

ie STUZ-Redaktion öffnet am 30. August zum zweiten Mal ihre Türen für die „Sound Explosion“. Nach der positiven Resonanz auf den ersten Livemusik-Abend in unserer intimen Location, wagen wir es diesmal mit einer etwas lauteren Zusammensetzung. Wieder präsentieren wir zwei lokale Acts, die in unseren Büro-Räumen auftreten werden. Einlass ist um 19.30 Uhr, Beginn um 20 Uhr. Der Eintritt ist frei und Getränke gibt‘s auf Spendenbasis. Für die Bands werden ein paar Groschen erwartet.

DE

FOTO: PROSA ARCHITEKTEN DARMSTADT

ainz ist diesen Monat einen Tag lang im Farbrausch. Am 17. August findet nämlich das „Holi Farbrausch Festival“ auf dem Messegelände statt. Nach dem großen Erfolg in anderen deutschen Städten wollen sich nun auch die Mainzer ordentlich mit Farben bespritzen. „Holi“ ist ein indisches Frühlingsfest, bei dem sich alle mit gefärbtem Wasser und Puder besprühen, um sich zu segnen. Begleitet wird die Farbschlacht hierzulande von elektronischer Musik. Einsauen und darauf tanzen ist das Credo für das Event. Tickets sind ab 16 Euro erhältlich. (lam)

SNOR Die Schnorrer haben es faustdick hinter den Ohren! De Snor aus Mainz sind Fans der holländischen Sprache und kämmen anscheinend ganz gerne ihre Schnurbärte zu ihrem dröhnenden Indie-Rock. Bisschen Psychedelic, bisschen PostPunk, bisschen Post-Hardcore – von allem jedenfalls nur das Beste, um gut Krach zu machen. Der

raue Gesang von Frontman Sebastian vibriert wie der eines Kurt Cobains zum dynamischen Zusammenspiel der vier Jungs. Dass die Bandmitglieder Fans von Arcade Fire und Biffy Clyro ist, ist nicht zu überhören. Und auf diese Musik haben wir so richtig Bock!

YOUNG „Too Young

to Die“ oder eher „Live Fast, Die Young“? Nach welchem Motto der Bandname YOUNG entstanden ist, bleibt ungewiss. Ihre Musik bringen die fünf Jungs aus Neuwied jedenfalls genau auf den Punkt. Hymnischer Indie-Pop-Rock erklingt aus ihren Instrumenten. Und der Erfolg gibt ihnen Recht. Die erste EP gibt es längst zu kaufen, ein Musikvideo ist gedreht und als Gewinner des Mainzer AStABandwettbewerbs durften sie dieses Jahr dort auf der Hauptbühne spielen. In unseren Büroräumen wird es sicherlich ein Kinderspiel für die Band. Wir sind gespannt. (lam)

Mitmachen ist extrem einfach, so geht‘s: Die Verlosungsdetails findet ihr auf den unten angegebenen Seiten. Das dortige Kennwort packt ihr in die Betreffzeile, in die Mail selbst eure Kontaktdaten und dann ab damit an losbude@stuz.de. Achtung! Pro Teilnehmer maximal drei Einsendungen – wer mehr schickt, gewinnt nix. Großstadtklein 2x2 Freikarten S. 16 The Skatalites Schlachthof, Wiesbaden 2x2 Karten, S. 21 Horse The Band Schlachthof, Wiesbaden 2x2 Karten, S. 23 Petit Mort Berlinerstraße 74, Frankfurt 3x2 Karten, S. 24 bouq.beach Strandbad, Oppenheim 3x2 Karten, S. 25 August STUZ 11


Von Jonas Trautner l;dr: „Bei allem, was ich tue, daran denken, dass die erste und einzige Bedingung, von welcher der Erfolg abhängt, Geduld heißt, und dass es gerade die Voreiligkeit ist, die bei jedem Tun am meisten hindert.“ Diese Worte hat der russische Literat Leo Tolstoi mal bei Kerzenschein zu Papier gebracht. Die vier Buchstaben, die sich der bekennende Gegner des Kurzfassens heutzutage wohl ständig anhören müsste, lauten „tl;dr“. Die Abkürzung steht für „toolong; didn’tread“ und wird als Antwort auf ausführliche Postings in Foren oder als Reaktion auf Links zu umfangreichen Artikeln verwendet, für die einem die kostbare Zeit zu schade ist. Der gewöhnliche Internetnutzer ist bekanntermaßen ungefähr so geduldig wie eine Katze, die einem Laserpointerlicht nachjagt, und wozu sollte man im Netz einen ewig langen Text lesen, wenn man sich in derselben Zeit auch unzählige Youtube-Videos anschauen kann? Oft mag Faulheit und Borniertheit hinter der tl;dr-Mentalität stecken, doch sie lässt sich auch als konstruktive Aufforderung verstehen: Wenn du etwas Wichtiges zu sagen hast, dann fass dich kurz! Von der routinemäßigen Abkanzlung langer Texte profitieren derweil die Verfasser von sogenannten Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGBs), die man ständig irgendwo zu akzeptieren hat. Weil ihr Umfang mitunter in Richtung Shakespeare‘scher Dramen tendiert, nimmt sich garantiert niemand die Zeit, dort genauer hinzuschauen. Irgendeine Studie hat mal herausgefunden, dass man im Durchschnitt etwa 76 Arbeitstage benötigen würde, um all das zu lesen, dem man so zustimmt. Somit ist „Ich haben die Nutzungsbedingungen gelesen und erkläre mich damit einverstanden“ die häufigste und beiläufigste Lüge der Onlinewelt. Misstrauen ist gut, Freizeit ist besser. Naja, wenigstens bin ich mit meiner Kolumne von knapp unter 300 Wörtern nicht von diesem Problem betroffen. Oder? Hey, wo seid ihr denn alle? Liest das hier noch irgendjemand?!

T

12 STUZ August

Die Lyrik ist ein Chamäleon Was waren das noch für Zeiten, als man dem Nikolaus ein Gedicht aufsagen musste, damit er einem wohlgesonnen war! Lyrik war schon damals nicht mehr zeitgemäß. Oder doch? Von Lisa Maucher

L

ange ist es her, als Minnesänger ihre Angebeteten noch mit Lyrik für sich erobern konnten. Heute wünscht sich eine Frau vielleicht ein Liebesgedicht von ihrem Partner, aber Usus ist es nicht mehr. Womöglich, weil es als kitschig empfunden werden könnte, als unmodern. „Jeder zweite Deutsche hat mit Lyrik wenig im Sinn und schon länger kein Gedicht mehr gelesen“, heißt es in einer Studie des Polis-Institutes aus dem Jahre 2005. Also traurige Zeiten für schöne Gedichte? Wenn man der Umfrage Glauben schenken darf: ja. Wenn man ums Eck denkt: nein. Man erinnere sich an Poetry Slam und Rap. Oder überhaupt an Liedtexte, im Englischen nicht grundlos „lyrics“ genannt. „Lyrik ist ursprünglich nicht still gelesen, sondern vor Publikum gesungen worden“, erklärt Winfried Eckel, Professor für Allge-

meine und Vergleichende Literaturwissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Schon die Herkunft des Wortes „Lyrik“ deutet unmissverständlich darauf hin – denn frühere Gedichte wurden musikalisch von einer Lyra begleitet. Erst seit dem 19. Jahrhundert wird Lyrik synonym zur Poesie verwendet. Die Renaissance der schönen Worte „Meine Slamtexte sind häufig lyrisch geprägt“, erzählt der Koblenzer Poetry Slammer Philipp Herold. „Dann aber wiederum auch manchmal nicht, wenn ich viele kürzere Geschichten oder rap-affine Zeilen und Gedanken aufschreibe, die tendenziell nicht für die Slam-Bühne gedacht sind.“ Interessant ist, dass Herold selbst von Rap spricht, denn tatsächlich kann man Texte im Sprechgesang zur Lyrik zählen. Auch sie haben eine Form. Der typische Aufbau der Lieder beträgt pro Strophe 16 Zeilen, in der Fachsprache

FOTO: HANNES GROBE, WIKI COMMONS, SCHULHISTORISCHE SAMMLUNG BREMERHAVEN

WTF? Ihr wollt einen Begriff aus dem Internet erklärt haben? Schickt ihn an musik@stuz.de und Jonas kümmert sich drum!

POESIE


BUCH Sebastian Fleming Byzanz: Historischer Roman Bastei Lübbe 19,99 Euro Von Frederike Holewik ifersucht, Intrigen und die Suche nach der wahren Liebe – im Konstantinopel des 15. Jahrhunderts herrscht Druck von außen. Dort lauern die Osmanen, die unaufhaltsam näher rücken, aber auch im Inneren brodelt es. Die Liebe zur hübschen Enkelin des Kaisers Eirene treibt drei junge Männer an und verfeindet sie. Selbst die Lösung des Liebesdebakels bringt nicht den erwünschten Frieden. Der Kampf des Protagonisten Loukas, Kapitän der kaiserlichen Marine, um seine Liebe und seine Familie, wird gegen den Osmanenherrscher Mehmed nur noch verzweifelter. In seinem Historienroman „Byzanz“ erzählt Sebastian Fleming die Geschichte vier junger Leute in den Unruhen des Umbruchs. Mit großer Ausführlichkeit und detailreichen Beschreibungen nimmt er die Leser mit in die Zeit der Zaren und Kaiser. Sein Erzählstil wechselt dabei zwischen emotionaler Empathie für seine Helden und distanzierter Kühle eines Historikers. Somit erscheint Flemings Erzählung nicht nur zeitlos sondern auch sehr nachvollziehbar.

E

BUCH Mark Watson

FOTO: HANNES GROBE, WIKI COMMONS, SCHULHISTORISCHE SAMMLUNG BREMERHAVEN

Rückwärtsleben Heyne 9,99 Euro 16 Bars genannt, dann kommt der Übergang, die Hook, mit in der Regel acht Zeilen. Auf dem Album „Poesiealbum“ von Samy Deluxe sagt dieser selbst von sich, dass er ein lyrischer Psychopath sei. Ist also die Annahme, dass Lyrik eher höhere Bildungsschichten erreicht, überholt, wenn man sie im Alltag sucht? „Ein größeres Publikum erreicht Lyrik heute noch dort, wo sie gesungen wird: Die Texte der Liedermacher, Rapper oder Rockpoeten belegen das“, bestätigt Eckel. So könnte man sagen, dass jeder Gedichtband mit einem Album zu vergleichen ist, bei dem es oft ein übergeordnetes Thema gibt. Selbst den verschiedenen Musikrichtungen kann man Thematiken zuordnen: Der Pop behandelt oft die Liebe, der Rock das typische Musik-Lotterleben mit Drogen, Frauen und Spaß. Gedichte werden individueller Es wird viel mehr gereimt, als uns auffällt. Auch Bauernregeln oder Sprichwörter sind gereimt, damit man sie sich besser merken kann: „Bringt der August viel Gewitter, wird der Winter kalt und bitter“ oder „Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul“. Büttenreden, die jedes Jahr an Fastnacht vorgetragen werden, weisen auch Reime auf. Doch woran liegt es, dass Gedichte heutzutage zwar noch vorgetragen, jedoch seltener in eine feststehende Form

gepresst werden wie beispielsweise beim Sonett? Mittlerweile dominieren die sogenannten Freien Verse – also Dichtungen ohne Metrum und Reime – mit denen bereits im 19. Jahrhundert experimentiert wurde. „Die Attraktivität der Freien Verse liegt sicher in ihrer hohen Flexibilität, die es erlaubt, dem Ausdruck ein Höchstmaß an Individualität zu geben“, erklärt Eckel. Dennoch faszinieren traditionelle Dichter noch immer. Manche würden sogar behaupten, dass es einer festen Form bedarf, damit ein Gedicht künstlerisch wird. Philipp Herold nennt Kurt Tucholsky als seinen aktuellen Lieblingsdichter: „Seine Gedichte können witzig, gesellschaftskritisch, nachdenklich und emotional sein. Seine klugen Gedanken, die tolle Rhythmik und die facettenreiche Thematik begeistern mich.“ Lyrik ist also noch immer wichtig. Deswegen wird sie in der Schule und in den Literaturwissenschaften an der Uni behandelt. Winfried Eckel findet die Beschäftigung mit Gedichten unabdingbar: „In der lyrischen Form können Dinge kommuniziert werden, die sich den anderen Gattungen verschließen. Wäre es anders, wäre die Lyrik längst ausgestorben.“ Mag sein, dass sich die meisten Menschen nicht mehr mit der klassischen Lyrik beschäftigen, aber der Bedarf an Lyrik ist noch immer da. Nur hat sich die Lyrik eben gewandelt.

Von Frederike Münd issen bringt seine eigenen Fallstricke mit sich.“ Wie heimtückisch diese sein können, erlebt Peter Kristal am eigenen Leib: Sein ganzes Leben verbringt er im Schatten seines Schulfreunds Richard Aloisi, dem er dies übel nimmt, ihn gleichzeitig aber – zwischen den Zeilen – vergöttert. Auch im Berufsleben entkommt Peter diesem inneren Kampf nicht: Beide werden Psychologen und Peter ist dermaßen bestrebt, Richard wenigstens einmal zu übertreffen, dass es nur böse enden kann. Watsons Roman weist in der zynischen Erzählung Peters eine interessante Struktur auf, die den Roman zu etwas wirklich Besonderem mit unerwartetem Ausgang macht. Und der Verweis auf Woody Allen auf dem Buchumschlag hat durchaus seine Berechtigung. Allerdings sei an dieser Stelle der Tipp gegeben, zur Originalversion zu greifen, denn die deutsche Erstausgabe beinhaltet noch einige plumpe Fehler. Und eine Übersetzung, die das englische „Sympathy“ nicht besser als mit „Sympathie“ zu übersetzen weiß, ist eventuell nicht gerade gelungen.

W

August STUZ 13


8. bis 11. August // Schlosshof Alzey // 24 bis 35 Euro pro Tag (VVK) // www.dacapo-alzey.de Vier Tage lang kann man beim Da Capo im romantischen Ambiente des Alzeyer Schlosshofs OpenAir-Konzerte zwischen Rock, Pop und Klassik erleben. In diesem Jahr tritt der deutsche Reggae-Star Gentleman mit seiner Band The Evolution auf, außerdem spielen The Hooters, die A-Cappella-Comedy-Truppe LaLeLu & Viva Voce sowie das Stuttgarter Operettenensemble.

16. und 17. August // Festivalpark Wirges // 39 Euro (ausverkauft) // www.spack-festival.de Bereits zum zweiten Mal in Folge ist das Spack! Festival im Westerwaldstädtchen Wirges nun im Vorhinein ausverkauft. Und das in diesem Jahr mit einem besonders Rap-lastigen Line-Up: Kool Savas, Chakuza, Prinz Pi, Die Orsons und Trailerpark sind am Start. Mit den Donots, Emil Bulls oder Jennifer Rostock ist aber auch für die Freunde des Rock etwas dabei.

IP P

D

ER

ST UZ-T

Rockfield Open Air

9. bis 11. August // Reduit Mainz-Kastel // Eintritt frei // www.kulturfabrik-airfield.de Support your local scene: Beim Rockfield Open Air stehen an drei Tagen insgesamt 27 lokale Bands der Kulturfabrik Airfield auf der Bühne der Reduit am MainzKasteler Rheinufer. Das musikalische Spektrum reicht von Singer-Songwriter über Rock und Punk bis zu Heavy Metal. Unter anderem spielen Wayke, AußHoltz, Die Traktor, Straftat und Sunclich. Der Eintritt ist wie immer frei, außerdem gibt es Essen und Getränke zu günstigen Preisen und für die Kleinen steht eine Hüpfburg bereit.

Jazz & Joy 09. bis 11. August // Worms // 24 Euro (VVK) // www.jazzandjoy.de Jazz und Freude gehören einfach zusammen. Das Wormser Jazz & Joy-Festival präsentiert wieder ein hochkarätiges Line-Up aus Jazz- und Pop-Künstlern. Eröffnet wird die Veranstaltung auf dem Weckerlingplatz von Jazzlegende Klaus Doldinger, Komponist der berühmten Tatort-Melodie. An der Jazz-Front sind daneben unter anderem Fred Wesley und Erik Truffaz dabei. Und für das Pop-Programm sorgen Leslie Clio, Max Herre und Wallis Bird.

Afrika Karibik Festival 15. bis 18. August // Festplatz Aschaffenburg // 53 Euro (VVK) // www.afrika-festival.de Mit Afrika und Karibik im Namen lässt sich bereits erahnen, wohin die musikalische Reise bei diesem Festival geht. Reggae, Rap und Dancehall-Tunes von Patrice, Söhne Mannheims, Irie Révoltés, Martin Jondo, Frittenbude und vielen anderen Künstlern erwarten euch am Mainufer in Aschaffenburg. Für die Kleinen gibt’s eine Kids Area und zum Entspannen den Weltbasar und den Beach-Club. 14 STUZ August

ST UZ-T

Sound of the Forest

16. bis 18. August // Marbachstausee // 40 Euro (VVK) // www.sound-of-the-forest.de Im Wald ist wieder die Musik los. Das diesjährige Sound of the Forest feiert den Sommer mit einer bunten Mischung aus Indie, Pop, Hiphop und Folk. Mit dabei sind unter anderem die schwedische Sängerin Miss Li, die Londoner Indie-Kombo Skinny Lister und Hiphop-Newcomer Muso. Auch ein Mainzer Act ist vertreten: Mine wird ihren melodischen Mix aus Pop, Jazz und Elektronik präsentieren.

Rock‘n‘Heim 16. bis 18. August // Hockenheimring // 123 Euro (VVK) // www.rock-n-heim.com Mit dem Rock’n’Heim steht ein neues Festivalgroßereignis in den Startlöchern. Das Line-Up strotzt nur so vor prominenten Namen: System of a Down, Nine Inch Nails, Die Ärzte, Volbeat, Franz Ferdinand, Casper und zahlreiche weitere internationale Acts aus Rock, Indie, Elektro und Metal bringen den Hockenheimring in diesem Sommer zum Beben.

RPR1 Rheinland-Pfalz Open Air 17. August // Große Bleiche Mainz // Eintritt frei // www.rpr1.de/views/events/rlp-open-air-2013.html Das RPR1 Rheinland-Pfalz Open Air hat immer wieder große Popstars zu Gast. Nach Rihanna, Nena und den Fantastischen Vier in den letzten Jahren kommen dieses Mal Silbermond, Tim Bendzko und Sunrise Avenue auf die Große Bleiche in Mainz. Außerdem wird wieder der Sieger des bigFm-Nachwuchsbandwettbewerbs das Event eröffnen.

Riverbank Worldmusic Open Air 17. August // Reduit Mainz-Kastel // Eintritt frei // www.sir.kujakk.de In der Reduit wird auch im August wieder der Ska zelebriert. Als Finale des Open-Air-Sommers lädt das Riverbank Worldmusic Open Air ans Rheinufer ein, wo Besucher gratis internationale Acts genießen können. Ab 17 Uhr spielen unter anderem Stranger Cole, The Steadytones und Big Mandrake.

ER

Folklore NullDreizehn

ST UZ-T

23. bis 25. August // Kulturpark Schlachthof Wiesbaden // 20 Euro (VVK) // www.folklore-wiesbaden.de Mit 37 Jahren ist das Wiesbadener Folklore-Festival älter als viele seiner Besucher, aber dafür hat es sich gut gehalten. Mit Tocotronic, Blumentopf, Turbostaat, Dendemann, Frittenbude und einigen mehr ist mal wieder ein beachtlicher Teil der deutschen Musikprominenz versammelt. Und weil endlich auch die neue große Schlachthofhalle auf ist, kann dort nach dem Open-Air-Programm bei Konzerten und Partys weitergefeiert werden. Außerdem sorgen ein kulturelles Platzprogramm und jede Menge Stände für entspannte Festivalatmosphäre.

ER

D

9. und 10. August // Sportgelände Villmar // 20 Euro (VVK) // www.tellsbells.de An zwei Tagen im August wird es wieder laut im beschaulichen Villmar bei Limburg an der Lahn. Ein kleines Jubiläum steht an, das Tells Bells Festival geht in die zehnte Runde. Zu hören gibt es Ska, Hardcore, Punk, Folk und vieles mehr. In diesem Jahr unter anderem mit dabei: Agnostic Front, Mad Caddies, Talco, Downset und Strung Out.

ER

D

Tells Bells

IP P

Spack! Festival

D

Da Capo

23. und 24. August // Wörrstadt // 28 Euro (VVK) // www.noaf.de Wer‘s soundtechnisch gern etwas härter mag, ist hier genau richtig. Beim NOAF geben sich schon seit einigen Jahren international bekannte Rock- und Metalbands die Klinke in die Hand. In diesem Jahr konnte man unter anderem Moonspell, Dark Tranquillity, Tankard und Eskimo Callboy verpflichten.

ST UZ-T

Nonstock

30. und 31. August // Niedernhausen // 33 Euro (VVK) // www.nonstock.de Das Nonstock-Festival feiert Jubiläum: Zum fünfzehnten Mal lädt es in den südhessischen Odenwald ein und bietet dabei wieder ein abwechslungsreiches Programm. Headliner sind Dendemann, Dog Eat Dog, I Heart Sharks sowie Ok Kid. Und auch lokale Bands dürfen natürlich nicht fehlen. Angeführt von den Darmstädtern Okta Logue, spielen auch Sophie X, Snerft und Odile & Odyssey auf der kleineren Bühne. Nebenbei können Besucher Kurzfilme und Kunstaktionen genießen.

Pell Mell 30. und 31. August // Sportgelände Obererbach // 16 Euro (VVK) // www.pell-mell.de Auf die Größe kommt es nicht an – das beweist das Pell Mell Jahr für Jahr aufs Neue. Das Festival, welches im gerade einmal 500-Seelendorf Obererbach beheimatet ist, hat in der Westerwaldregion längst Kultstatus erreicht. An zwei Tagen sind Ende August Bands wie Your Demise, Dead by April, Bury Tomorrow oder First Blood zu Gast.

Metallergrillen 30. August bis 1. September // Rockenhausen // 15 Euro (VVK) // www.metallergrillen.de Metal und Grillen, das gehört für viele einfach zusammen. Beides wird es beim diesjährigen Metallergrillen wieder zu Genüge geben. Neben Steaks und Wurst vom Grill sorgen Bands wie Metalety, Deus Ex Vagina, Thunder & Lightning oder Lonewolf auf der Bühne für den harten musikalischen Part. Und wo findet das Ganze passenderweise statt? In Rockenhausen in der Pfalz.

Tropen Tango 30.08. bis 01.09. // Wollmerschied/Lorch // 16,50 Euro (VVK) // www.tropen-tango.de Der Taunus ruft zum vierten Tropen Tango. Mit Hiphop, Elektro, Reggae, Balkan und Punkrock wird hier ein breites musikalisches Spektrum geboten. Auf der Bühne stehen unter anderem Milky Chance, Budzillus, Absinto Orkestra, Lover303 und Ax Genrich.

FOTO: SPACK! FESTIVAL, SOUNDGARDEN FESTIVAL (LINKS)

EV EN TS

Neuborn Open Air Festival

IP P

KU LT UR

nas Trautner Malm und Jo ra La , er öd Br h Von Christop

IP P

STAD T

t s u g u A e d i u g l a v i t s e F


CD Bender & Schillinger

LOKALE KÜNSTLER

[und] Timezone

Wutzdog Festival

Weitere Festivals in der Nähe:

31. August // Riedsee Leeheim // Eintritt frei // www.wutzdog-festival.de Wutzdog – ein Festivalname, der begeistert. Hurricane Bar, Rescue Rapunzel, Elfmorgen, Kung Fu Kitty und einige mehr sorgen am letzten Samstag im August musikalisch für gute Laune. Wer sich zwischendurch abkühlen möchte, kann das im benachbarten Riedsee tun. Außerdem gibt es einen veganen Essensstand und der Reinerlös des Festivals wird an die Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung gespendet.

Pferdefest

Rock am Welzbach 31. August // Gau-Algesheim // 5 Euro // www.facebook.com/rockamwelzbach Nach acht Jahren heißt es Abschied nehmen: Rock am Welzbach findet in diesem Jahr zum letzten Mal statt. Neben den regionalen Bands Thirst, Backside Sunday, Niklas‘n‘Friends und Rising Anger tritt dabei zum ersten Mal eine internationale Band bei dem Festival auf: die Elektro-Indierocker Langtunes aus dem Iran. Fremdgetränke sind erlaubt und ein Grill steht auch bereit, der gepflegten Abschiedssause steht also nichts im Weg.

Ärztival Strandbad Open Air

FOTO: SPACK! FESTIVAL, SOUNDGARDEN FESTIVAL (LINKS)

D

ER

IP P

31. August // Losheim am See // 45 Euro (VVK) // www.bademeister.com In Anbetracht des generationenübergreifenden Legendenstatus, den Die Ärzte inzwischen innehaben, erscheint es nur logisch, dass sie nun auch ihre eigenen Festivals (bzw. „Ärztivals“) auf die Beine stellen. Mit dabei sind im Strandbad im saarländischen Losheim handverlesene Supportbands wie NOFX, The Damned oder Der Fall Böse.

ST UZ-T

Golden Leaves Festival

7. und 8. September // Darmstadt // Eintritt frei (nur über Gästeliste) // www.goldenleavesfestival.de Das Darmstädter Musikkollektiv Bedroomdisco schwimmt derzeit auf einer Erfolgswelle. Nach vielen Auftritten als DJ-Set in ganz Deutschland und den sehr beliebten Wohnzimmerkonzerten in Darmstadt geht nun ihr Golden Leaves Festival in die zweite Runde. Hundreds, Dear Reader, Petula und Oscar & The Wolf sind vier von zwölf Acts, die auf zwei Bühnen spielen werden. Wo genau das Festival stattfindet, ist noch geheim. Nur die Besucher mit bestätigter Anmeldung erfahren von der Location. Zwar sind die begehrten Plätze alle schon vergeben, aber wir verlosen noch dreimal zwei Karten (siehe Losbude). Viel Glück!

10. August // Bernkastel-Kues // 12 Euro (VVK) // www.facebook.com/pferdefest U.a. mit The Soundmills, Roy Silberschweif, Meneo.

Finki Festival

16. und 17. August // Finkenbach (Odenwald) // 36 Euro (VVK) // www.finki-festival.de U.a. mit Guru Guru, The Crazy World of Arthur Brown, Ton & Steine & Scherben, Birth Control.

Steinbruch Festival

16. bis 18. August // Mühlheim am Main // 24 Euro (VVK) // www.artifly.de U.a. mit Die Traktor, Straßenjungs, Bees Village.

Altburgfestival

16. bis 18. August // Bundenbach // 25 Euro // www.altburgfestival.de U.a. mit High Sea Ramblers, Cobblestones.

Soundgarden Festival

6. und 7. September // Bad Nauheim // 28 Euro (VVK) // www.soundgarden-festival.de U.a. mit Turbostaat, Itchy Poopzkid, SDP, Sondaschule.

SWR 1 Rock Arena Loreley

7. September // St. Goarshausen/Loreley // ab 63 Euro (VVK) // www.loreley.biz U.a. mit Joe Cocker, Mannfred Mann’s Earth Band.

Festival-Losbude: Um euch den Festivalsommer zu versüßen, verlosen wir in diesem Monat besonders viele Karten und weitere Goodies! Einfach eine Mail mit dem jeweiligen Festivalnamen als Betreff sowie eurem Name und eurer Adresse an losbude@ stuz.de schicken und mit etwas Glück gewinnen. Tells Bells: 2x2 Karten Jazz & Joy: 3x2 Karten Afrika Karibik Festival: 2x2 Karten Spack! Festival: 1x2 Karten Sound of the Forest: 2x2 Karten Neuborn Open Air Festival: 2x2 Karten Folklore NullDreizehn: 3x2 Karten Nonstock: 1x2 Karten Pell Mell: 3x2 Karten Metallergrillen: 5x2 Karten Wutzdog Festival: 2 Festival-Shirts + 10-Euro-Verzehrbon (zur Abholung) Golden Leaves Festival: 3x2 Gästelistenplätze

Von Jonas Trautner Zwei starke Stimmen, ein Haufen Instrumente und keine Lust auf Liedermacherklischees: Mit ihrem Debütalbum zeigen Bender & Schillinger eindrucksvoll, wie man als Duo abwechslungsreiche und dynamische Musik machen kann. Von der Livequalität der beiden Mainzer Studenten Linda und Chris konnte man sich im Rhein-Main-Gebiet ja schon häufiger überzeugen, nun gibt es ihre Energie auch in konservierter Form zu hören. Auf „[und]“ singen sie mal auf Deutsch und mal auf Englisch, zupfen mal zart ihre Akustikgitarren und hauen mal energisch auf Cajon oder Trommeln ein und greifen außerdem noch zu Akkordeon, Mundharmonika oder Marimba. „Singer/ Songwriter plus“ nennen Bender & Schillinger das, was dabei herauskommt und man kann die Musikbegeisterung der zwei aus jedem Ton heraushören. Auch das Drumherum ist äußert liebevoll gestaltet: Im optisch ansprechenden CD-Schuber finden sich Illustrationen zu den einzelnen Songs von verschiedenen Künstlern.

CD Washed Out Paracosm Domino Records/ Rough Trade 09.08.13 Von Lara Malm Sanft erklingt ein Xylofon im idyllischen Rausch von Vogelgezwitscher. Derart still und friedlich ist diese Klangwelt, in der alles zu schweben scheint. Während eine Harfe schwingt, geht es langsam in den zweiten Track „It All Feels Right“ über. So berauschend führt Ernest Greene alias Washed Out in sein zweites Album ein. Mit seinem Debüt vor zwei Jahren prägte er den Begriff „Chillwave“ mit und begeisterte durch seine feinen Sinfonien. „Paracosm“ ist ein wahres Wunderwerk aus verschiedenen Samplings, die die kleinsten Sonnenstrahlen eingefangen zu haben scheinen. Beseelt von der lauschigen Schönheit der Natur bringt Greene jede seiner Melodien und Rhythmen so wunderbar in Einklang, dass ein wahrhaft paradiesischer Zustand konzipiert wird. Strömende Synthiewellen, rasselnde Percussions und beruhigender Gesang versprühen eine tropische Wärme, die auf jeder Pore der Haut zu spüren ist. Solche positive Energie garantiert für eine Weile Gänsehaut. Und am Ende fühlt sich einfach alles gut an. August STUZ 15


KINO

Klaas, mal ohne Joko Klaas, wie stellst du dir den typischen Berliner vor? Den typischen Berliner trifft man nur noch sehr selten. Das sind verschrobene Typen, die in Schöneberg im Keller sitzen. Alle anderen sind so wie ich Zugezogene, ganz bunt. Und in jedem Viertel sind die Leute eh immer wieder ganz anders. Deine Berliner-Darstellung in „Großstadtklein“ ist ja nun sehr muffelig, obercool, faul, ein bisschen hipstermäßig. Woran hast du deine Rolle angelehnt? Auch auf die Gefahr hin, mich zu entzaubern: Ich habe gar nichts interpretiert oder eine Rolle angelehnt. Ich war froh, dass Rocco so ist wie ich und hatte genug damit zu tun, mir den Text zu merken und ordentlich vorzutragen.

So macht Kino Spaß. Fantastische Abenteuer, überraschende Events oder große Gefühle – mit unserem Programm wird Kino zum Erlebnis. Lassen Sie sich begeistern! Mehr Infos unter CineStar.de

Was sagt eigentlich Joko zu deinem ersten großen Solotrip? Keine Ahnung, wir reden privat nicht miteinander. Ich denke, er ist froh, mal Ruhe vor mir zu haben. Ich genieße das auch. Man kann tatsächlich sagen, das war eine Flucht. Ist dir die Szene, in der du dir beim Eier-Rasieren den Schwanz einklemmst, im Nachhinein peinlich? Mit Peinlichkeit braucht mir keiner zu kommen, das habe ich längst hinter mir. Im Gegenteil. Ich bin ja ein Vorbild für viele junge Männer und da muss ich auch mal zeigen, was bei so einer Intimrasur alles passieren kann, damit die das ordentlich machen. Hast du am Set versucht, die Leute zu überreden, an irgendwelchen

16 STUZ August

Wettkämpfen à la „Aushalten“ teilzunehmen oder Bis-einer-heult zu spielen? Ich konnte mich zurückhalten. Dafür habe ich alle Leute vollgelabert, wenn grad nicht so viel zu tun war. Das ist mein großes Problem, ich laber zu viel. Darunter mussten die anderen dann leiden. Til Schweiger hat „Großstadtklein“ produziert. Wieviel Schweiger steckt in dem Film? Gar nicht mal so viel. Drehbuch und Regie sind ja von Tobias Wiemann und damit ist „Großstadtklein“ ein sehr eigenständiger Film. Darin liegt eine von Tils‘ stärken: andere sich verwirklichen zu lassen. Und dafür liebe ich ihn. Wenn du einen Film drehen dürftest, was wäre das dann für ein Streifen und wie würde der Titel lauten? Oh. Die Handlung wäre mir egal, aber über den Titel würde ich lange nachdenken. Vielleicht irgendwie so in der Richtung wie „Zwei Nasen tanken super“. Im Film würden wir rumbiken und in Möbelhäusern schlafen. Dazu ne Menge coole Sprüche aus den 80ern wie „Erste Sahne!“ Ganz in der Tradition von Karl Dalls „Sunshine Reggae auf Ibiza“.

MEHR UNTER ... Wir verlosen 2x2 Kinokarten! KW: Schwanzrasur. Eine Rezension zum Film „Großstadtklein“ findet ihr im Internet auf www.stuz.de/ kultur/film.

FOTOS: ADRIANA JASTRZEMBSKI (FREIGEIST); ALICIA RIUS (CONRAD COOPER)

Interview: Jan Casper und Johannes Kraus

FOTOS: WARNER BROS. GMBH

Klaas Heufer-Umlauf macht einen Ausflug auf die Kinoleinwand – ohne Joko und ohne Spielchen. In der Sommerkomödie „Großstadtklein“ spielt er den muffeligen Berliner Rocco.


Mainz-Hollywood

C Ein versteckter Ort im Schatten des Domes – hier steht das Kunstzelt der Freigeister.

MAINZER KUNSTSZENE

Freiheit hinter Mauern Von Freigeistern, Kunstbanausen und „Verwaltungsfritzen“: Eine Ausstellung in der Mainzer Altstadt überrascht mit Ort und Entstehungsgeschichte.

Von Adriana Jastrzembski

S

FOTOS: ADRIANA JASTRZEMBSKI (FREIGEIST); ALICIA RIUS (CONRAD COOPER)

FOTOS: WARNER BROS. GMBH

ich auf der Klaviatur der Kulturarbeit einzuspielen ist gar nicht einmal so leicht. Oder doch? Was bedeutet es überhaupt, kulturell bedeutungsvolle Arbeit umzusetzen? Auf Mainzer Boden. Fastnacht und Fußball möchten wohl in andere Kategorien eingeteilt werden als dasjenige Feld, auf dem sich derzeit der junge Kunstund Kulturverein Freigeist erprobt, um eine kontaktfreudige Kulturszene aufzubauen. Im Rahmen der Arbeit des sogenannten Mainzer Kulturforums gelangt das Oeuvre von Freigeist seit dem 27. Juli zu einer Ausstellung der besonderen Art. So präsentiert der Verein den Kunstliebhabern bis Ende August eine FreiluftAusstellung im Hof Ehrenfels in der Mainzer Altstadt. Die Möglichkeit, an diesem Ort zu wirken, verdankt Freigeist dem Mainzer Kulturforum, dessen Vorsitzender Hans Preusse sich für das Bereitstellen der Fläche eingesetzt hatte. Auch in Zukunft möchte der Lokalpolitiker über mehrere Wochen freie Flächen für Künstler, Autoren, Kulturinitiativen oder andere freie Gruppen organisieren. Alle Interessierten, die ein Ziel haben und Ideen umsetzen wollen, sollen Gestaltungsraum geboten bekommen. Ein Anruf genügt. Hilfe zur Selbsthilfe Das Kulturforum, das als Bürgerinitiative ins Leben gerufen wurde, ist als nicht-kommerzielle Einrichtung gewachsen, die sich ausdrücklich gegen staatliche Fürsorge wendet und auf ideelle Werte setzt. Im Vordergrund steht die Intention, allen Kulturinteressierten Hilfe zur Selbsthilfe zu bieten. Eine Möglichkeit dieser Hilfe kommt in Form des Angebots räumlicher Unterbringung zur Geltung. Die Verlautbarung mancher Stimmen, es sei Aufgabe der Stadt, sich um mehr Kulturraum zu kümmern, hält Preusse für „irrsinnig“. Denn das könnten „die Verwaltungsfritzen nicht“. Die Kulturentwicklungspläne der Stadt bezeichnet Preusse, der für die ödp im Ortsbeirat der Mainzer Altstadt sitzt, denn auch als problematisch. Zu wenig Vorstellungsvermögen, Phantasie und Kreativität sei da am Werk, so Preusse.

Dass die Stadt als Veranstalter auftrete, findet Preusse nicht gut. So würden etwa die Mainzer Meisterkonzerte in der Rheingoldhalle „kreuz und quer subventioniert“ und die Halle nur durch die großzügige Ausschüttung von Freikarten gefüllt. Preusses Vorschlag: Das Hans Preusse Staatstheater als Konzertsaal nutzen – dort entstpräche dann auch die Kapazität der Nachfrage. Freigeist als Vorreiter Auch darum versucht das Kulturforum, Raum für Kunst und Kultur zu organisieren – und einen Vorgeschmack auf weitere Aktivitäten bietet nun die Arbeit des Freigeist-Kollektivs. Der junge Kunstverein möchte die Menschen dazu bringen, Dinge auszuprobieren, um so die eigene Kreativität zu fördern. Seit Kurzem existiert im Pengland ein offenes Atelier des Vereins. Nun aber ein kleiner Innenhof in der Altstadt. Der Verein nutzt die Chance, an diesem zentral gelegenen Punkt im Schatten des Doms in einem Zelt Kunst für jedermann zu bieten. In der Ausstellung „Kunstbanausen“ werden Werke gezeigt, die während Kunstzeltaktionen entstanden sind. Gleichzeitig sollen den Interessen der Besucher keine Grenzen gesetzt werden. Jeder, ob Laie, Kritiker oder Künstler, darf sich selbst kreativ einbringen und mit bereit gestellten Materialien experimentieren. Auch ist man nie allein. Die Kunst soll hier Kommunikation ermöglichen und Distanzen zwischen Künstlern und Interessierten abbauen. Begleitet wird die Eröffnung der Ausstellung von einer Lesung und einer Eröffnungsrede. (mit fas)

KUNSTBANAUSEN! Die Ausstellung, bzw. die Kunstwerkstatt „Kunstbanausen!“ ist noch bis 31. August im Hof Ehrenfels in der Mainzer Grebenstraße 5-7 zu sehen. Mehr Informationen zum Verein Freigeist und der Ausstellung auf www.freigeist.ws oder auf www.facebook.com/freigeistmainz.

onrad Cooper befindet sich bereits in den besten Jahren seines Lebens, als er den Job verliert. Und wer einmal aus dem Spiel ist, hat kaum Chancen, wieder einzusteigen. Die „Unsichtbaren“ ins Blickfeld der Gesellschaft zu Rücken, ist das Ziel der internationalen Kurzfilmproduktion „The Case of Conrad Cooper“. Geplant ist ein lyrischer, visuell ansprechender Stummfilm „mit einer lauten Stimme“. Gedreht wird in Hollywood und das Team setzt sich aus deutschen, schweizer und amerikanischen Kollegen zusammen. Um diesen Film zu verwirklichen, setzt das Team auf Crowdfunding. Im Mainzer Café Awake will die Crew (die amerikanischen Kollegen werden per Livestream zugeschaltet) am 9. August um 18 Uhr im Rahmen einer Benefizveranstaltung auf das Anliegen des Films und den Dreh aufmerksam machen und Spenden sammeln – unter anderem mit spannenden Gewinnspielen. Dazu gibt es ein einstündiges Privat-Live(Stream-)Konzert der amerikanischen Singer-Songwriterin und Filmmusikerin Natalie Gelman, einen Auftritt des Mainzer SingerSongwriters Kilian und den eines Graffitikünstlers, dessen Werk anschließend versteigert wird. Weitere Infos auf www.stuz.de und www.thecaseofconradcooper. com. Spenden sind hier möglich: www.indiegogo.com/projects/thecase-of-conrad-cooper. (jok)

Shorts at Moonlight

U

nter freiem Himmel kann man alle besten Sachen der Welt machen, vor allem nachts, wenn es schön dunkel ist. Dazu zählt auch Filme gucken: „Shorts at Moonlight“. Das Filmfestval mit Urlaubscharakter ist wieder da und präsentiert aktuelle und frische Kurzfilme sowie Evergreens aus Deutschland unter freiem Himmel in der ambientereichen Kulisse des Kurfürstlichen Schlosses in Mainz. Vom 7. bis 11. August ist jeden Abend ein anderes Programm zu sehen. Hochprämierte Werke wie „Meine Beschneidung“, Animationsfilme mit klangvollen Titeln wie „Die schöne Anna-Lena“ und Stopmotionfilme wechseln sich ab. Einlass ist immer um 20 Uhr, Karten gibt es an der Abendkasse oder zusammen mit weiteren Informationen im Internet auf der Veranstalterseite www.kurzfilmfestival.de. (jok) August STUZ 17


TERMINE FOTO: DIRK MATHESIUS

Red Bull Flying Bach 28. August, 20 Uhr Phönix-Halle, Mainz Die vierfachen Breakdance-Weltmeister der Berliner Urban Dance-Compagnie Flying Steps verbinden in dem Programm „Red Bull Flying Bach“ modernen Breakdance mit Klängen aus dem „Wohltemperierten Klavier“ von Johann Sebastian Bach. Die Choreographie, die in Zusammenarbeit mit Opernregisseur Christoph Hagel enstanden ist, kombiniert Fugenthemen mit Tänzerpersönlichkeiten und Headspins und Power Moves mit Sechzehntelläufen auf dem Klavier oder dem Cembalo. Für die Kulturen verbindende und moderne Interpretation der Bach-Komposition wurde die Compagnie bereits mit dem ECHO-Sonderpreis ausgezeichnet.

Folklore NullDreizehn 23. bis 25. August, Fr 17 Uhr, Sa 15 Uhr, So 13 Uhr Kulturpark Schlachthof, Wiesbaden Das Folklore-Festival ist zurück und präsentiert an drei Festivaltagen Künstler wie Jennifer Rostock (Bild), Tocotronic, Blumentopf, Frittenbude, Dendemann und Grossstadtgeflüster auf mehreren Bühnen. Außerdem öffnet auf dem Gelände ein großer Festival- und Kunsthandwerkermarkt mit zahlreichen Infoständen verschiedener Initiativen und kulinarischen Köstlichkeiten aus aller Welt. Zum Ausklang geht es mit Partys in der Schlachterhalle weiter. Weitere Infos dazu unter www.folklore-wiesbaden.de 18 STUZ August

Festspiele Oppenheim 23. August bis 22. September, verschiedene Uhrzeiten verschiedene Locations, Oppenheim Das Motto der diesjährigen Oppenheimer Festspiele „Eurovisionen“ ist auch gleichzeitig der Wahlspruch des Kultursommer Rheinland-Pfalz. An verschiedenen Schauplätzen wie dem Kulturkeller am Amtsgerichtsplatz oder der Burgruine Landskron präsentieren die Festspiele ein der Internationalität und freundschaftlichen Völkerverständigung gewidmetes vielfältiges Programm aus Lesungen, Live-Musik, Kinderprogramm und Theaterabenden. Höhepunkte der Festspiele sind die Darbietung von „Timon von Athen“ von Zettel‘s Theater (Bild) am 30. August und die Inszenierungen von „Viel Lärm um nichts“ der Bremer Shakespeare Company im September. Weitere Infos unter www.festspiele-oppenheim.de


E

WEITERE HÖHEPUNKTE

MS Wissenschaft

Fahrradkorso

2 bis 5. August, 10 Uhr KD-Anleger, Wiesbaden

1. August, 18 Uhr Hauptbahnhof, Wiesbaden

Nach dem Tourstart in Berlin Ende April bereist die MS Wissenschaft vierzig Städte und geht Anfang des Monats in Wiesbaden vor Anker. An Bord ist eine interaktive Ausstellung zu sehen, die unter dem Motto „Alle Generationen in einem Boot“ und damit ganz im Zeichen des demografischen Wandels steht. In der begleitenden Veranstaltungsreihe „Dialog an Deck“ kommen Experten und Besucher zu Wort und ins Gespräch.

„Radeln für ein lebenswertes Wiesbaden“ lautet der Wahlspruch der Initiaive Verkehrswende Wiesbaden, die an jedem ersten Donnerstag des Monats ab 18 Uhr zu einem Fahrradkorso durch die Innenstadt einlädt. Treffpunkt ist der Bahnhofsplatz. FOTO: T. GABRIEL

Weitere Infos unter www.ms-wissenschaft.de

ESIUS

Kite Runner 2. bis 10. August, verschiedene Uhrzeiten Pengland, Mainz Vor drei Jahren tat sich eine Gruppe von bildenden Künstlern, Fotografen, Geisteswissenschaftlern und Pädagogen zusammen, um das Kunstleben in der extrem verschuldeten ungarischen Donaustadt Esztergom aufzumischen und aufzuhübschen. Zu den Arbeiten der Gruppe gehört das Kaleiozkóp-Haus, das die Gruppe auch betreibt. Im Peng in Mainz stellen die Künstler unter dem Titel „Kite Runner“ verschiedene Werke aus. Weitere Infos unter www.eltville.de

Christopher Street Day 2013

Weitere Infos unter verkehrswendewiesbaden.wordpress.com

Mainzer KinoKabaret 2. bis 9. August, verschiedene Uhrzeiten Haus der Jugend und Palatin, Mainz

Zum sechsten Mal ist Mainz der Schauplatz für das internationale KinoKabaret, bei dem sich Filmbegeisterte aus Deutschland und Europa versammeln und binnen kurzer Zeit Kurzfilme produzieren. Die fertigen Kurzfilme werden im Palatin-Kino vorgeführt. Weitere Infos zum Programm unter www.kinomainz.org

Queergefragt

3. August, 12.30 Uhr Warmer Damm, Kulturpark, Wiesbaden

15. August, 19.30 Uhr Bar jeder Sicht, Mainz

Der Christopher Street Day als Fest-, Gedenk- und Demonstrationstag von Homo-, Bi-, Intersexuellen und Transgendern in Wiesbaden geht in die zweite Runde. Unter dem diesjährigen Motto „L(i)ebt WI ihr wollt!“ startet die Demo-Parade am Warmen Damm quer durch die Stadt und endet im Kulturpark am Schlachthof. Dort warten ein buntes Sommerfest, zahlreiche Infostände, ein Bühnenprogramm mit Polit-Talk, das „Sportler-gegenStigma-Beachvolleyballturnier“ und am Abend eine große Party.

Im September wird ein neuer Bundestag gewählt und QueerNet Rheinland-Pfalz e.V. fragt sich, was die Kandidaten aus Mainz in Bezug auf die Forderungen von Schwulen, Lesben und Transsexuellen zu sagen haben. Den Fragen von Moderator Joachim Schulte und dem Publikum stellen sich Kandidaten wie Tabea Rößner von Bündnis 90/Die Grünen und Ursula Groden-Kranich von der CDU.

Weitere Infos unter www.csd-wiesbaden2013.blogspot.de Weitere Infos zu den Kandidaten unter www.sichtbar-mainz.de

Bodo Wartke 29. August, 20 Uhr Kurhaus, Wiesbaden

FOTO: NELE MARTENSEN

Was als einmaliges Pilotprojekt im vergangenen Jahr gedacht war, findet in diesem Jahr Fortsetzung – mit dem Programm „Swingende Notwendigkeit“ gastiert Wortakrobat Bodo Wartke mit dem Capital Dance Orchestra im Wiesbadener Kurhaus. Auf dem Programm stehen jazzige Rhythmen, satter Bläsersound und lakonische Verse. Sicherlich widmet sich Wartke wieder den wichtigen Fragen des Lebens – Wie töte ich eine schlafende Frau oder was reimt sich auf „durch“? – und besingt die Liebe in über zwanzig Sprachen, darunter Shakespeare-Englisch, Latein und Mittelhochdeutsch.

Museumsuferfest 23. bis 25. August, verschiedene Uhrzeiten Museumsufer, Frankfurt

In einer Kombination von Kunst, Kultur, Musik und Gastronomie feiert Frankfurt drei Tage lang seine Museen. Neben Festbühnen und Ständen direkt am Main, locken zahlreiche Museen mit besonderen Workshops oder Führungen. Weitere Infos zum Fest unter www.museumsuferfest.de August STUZ 19


- > Sa., 03.08.

CARMEN MIT COMPANIA MARIA SERRANO Arte flamenco desde Sevilla

- > Fr, 09.08.

RENAUD GARCIA FONS & JEAN-LOUIS MATINIER - > Fr., 16.08.

k. ausver

MICHL MÜLLER

"Das wollt ich noch sagen"

- > Sa., 24.08.

FIN DE FIESTA 9. Flamencosommer – Abschlusskonzert

- > Mo., 26.08. Weihergarten

Art Point präsentiert: Burmesische Festmusik mit dem

ENSEMBLE HSAING WAING aus Myanmar 20 Trommeln, 20 Gongs, burmesische Oboe u.a.

- > Do., 29.08.

usverk

ECKART VON a HIRSCHHAUSEN

.

»Wundheiler« Preview Zusatztermin April 2014

- > Fr., 30.08.

KALAHARI ROSES Afro-Jazz, Pop+ Folk-Music aus Botswana

- > Sa., 31.08.

FRAU JAHNKE HAT EINGELADEN… Moderation: Gerburg Jahnke Kabarett mit Anka Zink u.a.

Tickets an allen bekannten Vorverkaufstellen und

www.frankfurter-hof-mainz.de

20 STUZ August

Termine für ganz Rhein-Main


Das Arirang Bläserquintett (Bild), die London Mozart Players, das Tenhagen Streichquartett und Pianistin Nami Ejiri laden zur großen »Mozart-Nacht« im Kloster Eberbach in Eltville.

»Improvisationsabend mit Gästen«

MAINZ

20:00 Frankfurter Hof

»Carmen«, Flamenco mit Compania Maria Serrano

PARTY 21:30 Irish Pub

BILDUNG / VORTRÄGE 12:00 Bischöfliches Dom- und Diözesenmuseum

»Karaoke«

22:00 Kulturclub schon schön

»elektro:disko«, Electronic, Indiedance, Disco House

»Einführung in die Zeichentechnik«, Workshop

22:00 Red Cat

22:00 KUZ gr. Halle

SONSTIGES 17:00 Pengland

22:30 50Grad

WIESBADEN PARTY 21:00 Kulturkneipe Sabot »Haifischbar«

22:00 Park Café

»DJ Nasty & Physique Partymix«

KINO 18:00 Murnau Filmtheater »Zwei Mütter«

20:15 Murnau Filmtheater »Freier Fall«

LIVE-MUSIK 20:00 Schlachthof

»Teenage Bottlerocket / Profile Me / Irish Handcuffs«, Punk-Rock

»Ü30«, Popmusik aus über 30 Jahren

22:00 KUZ kl. Halle

»U30«, aktuelle Popmusik »Wisp Night«, Electronic

LIVE-MUSIK 21:30 Irish Pub

»Timmy Rough Duo«

KUNST 19:00 Pengland

»kite runner«, Ungarische Gruppenausstellung, Vernissage

SONSTIGES 17:00 unplugged - das Beratungscafé »Kunst am Bein«, Fußkettchen selbstgemacht

WIESBADEN PARTY 22:00 Gestüt Renz

»Ridin Wilde!«, Dance, House, Pop

21:00 Irish Pub

22:00 Park Café

SHOWS / FESTE 15:30 Festplatz Gibber Kerb

23:00 New Basement

»Bobby Brown«

»Danza«, Hiphop, R'n'B, Miami Beats »Auswärtsspiel«

20:00 Festplatz Gibber Kerb

KINO 18:00 Murnau Filmtheater

SONSTIGES 18:00 Hauptbahnhof

18:15 Schloss Biebrich

»Circus Krone: Celebration« »Circus Krone: Celebration«

»Fahrradkorso - Radeln für ein lebenswertes Wiesbaden«

GEISENHEIM

»Zwei Mütter«

BILDUNG / VORTRÄGE 20:00 Kelterhalle d. Rheingau Musik Festivals »Rendezvous mit Fazil Say«

ELTVILLE LIVE-MUSIK 20:00 Weingut Diefenhardt Martinsthal

»Annette Postel: Champus Violett Titanic 2«

FREITAG 02 MAINZ PARTY 20:00 Dorett

»Mainzer Krempelmarkt«

WIESBADEN PARTY 21:00 Irish Pub »Karaoke«

22:00 Cantina

»Back to Black«, m. DJ Gil, Rampersad

22:00 Park Café

»Party Hard«, m. DJ Nasty

»Freier Fall«

LIVE-MUSIK 19:00 Kurpark »Tina Dico«

»Circus Krone: Celebration«

GEISENHEIM

»SinSick«

»I love Disco«, Black & House »Stardisco«, Black & House

»Annette Postel: Champus Violett Titanic 2«

KLASSIK / OPER 19:00 Kloster Eberbach »Mozart-Nacht«

SAMSTAG 03 MAINZ PARTY 20:00 Dorett

»Los Luchadores aka 2fellas«

21:00 Alexander The Great »Rockabilly-Abend«

22:00 Kulturclub schon schön

»Clap to the Electricity!«, Electro, House

22:00 Red Cat

»Topshake - Soulknights«, Rare Soul, True R'n'B & Raw Funk

22:00 Roxy

»Depeche Mode Party«

»Flohmarkt«, Open Air hinter dem Schlachthof

SONSTIGES 10:00 Stadtteilbistro Klarenthal »Repair Café«

GEISENHEIM KLASSIK / OPER 19:00 Schloss Johannisberg

»Mitsuko Uchida«, Werke v. Bach, Schönberg, Schumann

ELTVILLE LIVE-MUSIK 20:00 Weingut Diefenhardt Martinsthal

»Wildes Holz: Massiv im Wald«

KLASSIK / OPER 19:00 Kloster Eberbach »Mozart-Nacht«

SONNTAG 04 »Mainzer KinoKabaret«, Filme in 48 Stunden

21:30 Irish Pub

»Sven Ruppert«

auch auf www.stuz.de

»Circus Krone: Celebration«

LIVE-MUSIK 20:00 Bukafski Buchhandlung & Café

»Mary Jane Insane«, Singer-/Songwriter

»Party mit DJ Fakir«, Indie, Indietronics

»Circus Krone: Celebration«

22:30 50Grad

21:30 Irish Pub

»Tango Argentino«

PARTY 23:59 Kulturclub schon schön

20:00 Festplatz Gibber Kerb

LIVE-MUSIK 16:00 Schwayer

»Turning Tables«, Black & House

WIESBADEN PARTY 18:45 Sombrero Latino

DIENSTAG 06 MAINZ

»Christopher Street Day 2013«, Sommerfest

KINO 21:00 Palatin

22:00 KUZ kl. Halle

»Brahms - Der wandernde Romantiker«, geführte Wanderung

»Blutspende«

»Christopher Street Day 2013«, DemoParade durch die Innenstadt

»Clubparty«, House, Black & Classics »Schlager, die man nie vergisst«

»MS Wissenschaft 2013«

10:00 Brahms Villa

»Blutspende«

14:00 Horst Schmidt Klinik

15:00 Kulturpark

MAINZ

22:00 KUZ gr. Halle

BILDUNG / VORTRÄGE 10:00 Rheingaustraße KD-Anleger

»Anspannung, Ängste, Ängste, innere Unruhe«, Woher kommen sie? Wie lösen sie sich?

»Circus Krone: Celebration«

SONSTIGES 09:00 Horst Schmidt Klinik

»Mit der Laterne: Promenieren entlang der Rue bei Nacht«, Führung

»Club Deluxe«, House, Black & Classics

22:00 Star Club

»Zwischen Brücke und Blauem Reiter - Hanna Bekker vom Rath als Wegbereiterin der Moderne«, Führung

»Advanced Funk Studies II + Session«, Jazz

BILDUNG / VORTRÄGE 16:30 Café Forster

»Circus Krone: Celebration«

SHOWS / FESTE 12:30 Warmer Damm

LIVE-MUSIK 20:00 Weingut Diefenhardt Martinsthal

22:00 Star Club

»Night of the Proms«

LIVE-MUSIK 21:30 Kulturclub schon schön

»Facettenreiches Wiesbaden Stadtrundgang zum Kennenlernen«

22:00 Red Cat

»DasDing präs.: Radau & Rabatz Klub«

20:00 Festplatz Gibber Kerb

23:00 CineStar

»MS Wissenschaft 2013«

22:00 Literaturhaus Villa Clementine

MESSE / MÄRKTE 12:00 Schlachthof

22:00 Roxy

»OV-Sneak«, Überraschungsfilm in OV

KINO 20:00 CineStar

»Well-rounded Wiesbaden - Walking Tour«, Führung

ELTVILLE

»Alles nur gecloud«, Mashup-Party

»Alfredo Perl«, Werke v. Haydn, Brahms, Albéniz

»CineSneak«, Überraschungsfilm

SHOWS / FESTE 15:30 Festplatz Gibber Kerb

»Jazz im Hof«

»Facettenreiches Wiesbaden Stadtrundgang zum Kennenlernen«

22:00 Kulturclub schon schön

»Hard & Heavy«

»Pary mit Jacob Carter«, Hiphop, House

23:59 Kulturclub schon schön

»Zettel's Theater: Timon von Athen«

»150 Jahre Kur- und Verkehrsverein und 10 Jahre Wiesbaden Stiftung«

BILDUNG / VORTRÄGE 10:00 Rheingaustraße KD-Anleger

»MS Wissenschaft 2013«

15:30 Festplatz Gibber Kerb

»Sami«

»Karaoke«

KUNST 19:30 Rathaus

»Ehekracher«

KLASSIK / OPER 20:00 Schloss Johannisberg

21:00 Alexander The Great

MONTAG 05

»Glenn Miller Orchestra«

»Die Frau, nach der man sich sehnt«

14:30 Tourist Information

»Circus Krone: Celebration«

LIVE-MUSIK 11:00 Kurpark

KUNST 15:00 Museum Wiesbaden

20:15 Murnau Filmtheater

»Wildes Holz: Massiv im Wald«

PARTY 21:30 Irish Pub

KINO 15:30 Murnau Filmtheater »Zwei Mütter«

LIVE-MUSIK 19:00 Weingut Diefenhardt Martinsthal

»Freier Fall«

20:15 Murnau Filmtheater

»Summer Closing«

18:00 Murnau Filmtheater

»Borusan String Quartet u. Fazil Say«, Werke v. Mozart, Say, Erkin

MAINZ

23:00 New Basement

»Wie das Leben spielt«, Johannes Galli erzählt aus seinem Lebenswerk

20:00 Festplatz Gibber Kerb

»Circus Krone: Celebration«

GEISENHEIM

»Zwei Mütter«

KLASSIK / OPER 17:00 Kurpark

11:00 Tourist Information

»MS Wissenschaft 2013«

»Das Einmaleins der Liebe«

18:00 Murnau Filmtheater

BÜHNE 20:00 Reduit, Rheinufer Kastel

»The Capones«

SHOWS / FESTE 15:30 Festplatz Gibber Kerb

»Die Frau, nach der man sich sehnt«

22:00 Gestüt Renz

»Christopher Street Day 2013 - Party«

10:30 Tourist Information

BILDUNG / VORTRÄGE 10:00 Rheingaustraße KD-Anleger

»Karaoke«

11:00 Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst

»Big Urban Beats«

»Empowerment / Dogchains / Client«

BÜHNE 20:00 Galli Theater

»3. Chilli Pepper Bike Show«

22:00 Schlachthof

»Curtis Stigers«

21:00 Irish Pub

SHOWS / FESTE 09:00 Chilli Pepper Rockcafé

»Circus Krone: Celebration«

18:00 Festplatz Gibber Kerb

15:30 Murnau Filmtheater

BILDUNG / VORTRÄGE 10:00 Rheingaustraße KD-Anleger

20:00 Schlachthof

»Kuss Quartett: Verdi 200. Geburtstag«

»Magenza - Das jüdische Mainz«

MESSE / MÄRKTE 07:00 Rheinufer

»Eigene Bilder finden«, Workshop

»Freier Fall«

OESTRICH-WINKEL

BILDUNG / VORTRÄGE 14:00 Marktplatz

»Hausberg der Wiesbadener und Grabstätte der Herzogin«, Führung

SHOWS / FESTE 14:00 Festplatz Gibber Kerb

KINO 13:30 Murnau Filmtheater

BÜHNE 20:00 Galli Theater

LIVE-MUSIK 19:00 Kurpark

»Hatto I., Erzbischof von Mainz«, Führung durch die Sonderausstellung

15:00 Talstation Nerobergbahn

15:30 Bischöfliches Dom- und Diözesenmuseum

21:00 Kulturkneipe Sabot

20:15 Murnau Filmtheater

KUNST 15:00 Bischöfliches Dom- und Diözesenmuseum

ELTVILLE

»To the Wonder«, OmU

KLASSIK / OPER 20:00 Schloss Johannisberg

Die Urväter des Ska und Jamaican Jazz »The Skatalites« bitten zum Konzert in den Schlachthof in Wiesbaden. STUZ verlost 2x2 Karten. KW* Walk with me.

PARTY 21:00 Irish Pub

»To the Wonder«, OmU

20:30 Schloss Biebrich

Singer und Songwriter »Bender & Schillinger« spielen in der Goldenen Krone in Darmstadt.

15:30 St. Ignaz

»Vun de Vilzbach zu de Umbach Meenzer Mundartführung«

KUNST 12:30 Landesmuseum

06

KLASSIK / OPER 19:00 Schloss Johannisberg

»Cryptoparty«, Mailverschlüsselung für Anfänger

»Salzburger Festspiele: Jedermann«, Aufzeichnung Live

05

WIESBADEN

15:00 Pengland

»Phat Cat«, Funk, Soul & Hiphop

BÜHNE 20:00 CineStar

»Bike Kitchen Mainz«, Fahrradwekstatt

Im Wiesabdener Kurpark gastiert die dänische Sängerin »Tina Dico«. BÜHNE 19:30 Max-Born-Straße 5

DONNERSTAG 01

»KIM - Kunst in der Mittagspause«

FOTO: JONATHAN GRETARSSON

03 FOTO: ARLENE KNIPPER

02+03

»Auswärtsspiel - Halbfinale 2 + 3« »Offene Bühne - Open Stage«

KLASSIK / OPER 20:00 Seminarkirche »Nordic Voices«

August STUZ 21


AUGUST 2013

Kulturzentrum Mainz Dagobertstr. 20 B 55116 Mainz Telefon: 2 86 86-0 www.kuz.de

AUGUST 2013

07 21:30 Uhr Fr. 2.8. 22 Uhr »Ü30« – Popmusik aus über 30 J. »U30« – aktuelle Popmusik

Sa. 3.8. 22 Uhr »Schlager, die man nie vergisst! + NDW-Party + Saturday Night Fever« »Depeche Mode Party«

Fr. 9.8. 22 Uhr »Ü30« – Popmusik aus über 30 J. »U30« – aktuelle Popmusik

Sa. 10.8. 22 Uhr »Ü30 Spezial: Deutsch« Popmusik mit dt. Gesang – ohne Schlager »The Flow«

Fr. 16.8. 22 Uhr »Ü30« – Popmusik aus über 30 J. »U30« – aktuelle Popmusik

Sa. 17.8. 22 Uhr »Ü30 – 90er Spezial« »Flooristik«

Fr. 23.8. 22 Uhr »Ü30« – Popmusik aus über 30 J. »U30« – aktuelle Popmusik

Sa. 24.8. 22 Uhr »Ü30 – 90er Spezial« »The Flow«

Mi

Jazz am Mittwoch

09 22 Uhr Fr

Warm ins Wochenende Die LesBiSchwule Fete

14 21:30 Uhr Mi

Jazz am Mittwoch

17 22 Uhr Sa

Horror Highschool Gothic/Dark Wave, Batcave/Deathrock

21 21:30 Uhr Mi

Jazz am Mittwoch

23 22 Uhr Fr

Warm ins Wochenende Die LesBiSchwule Fete

28 21:30 Uhr Mi

Jazz am Mittwoch

SEPTEMBER 04 21:30 Uhr Mi

Jazz am Mittwoch

11 21:30 Uhr Mi

Jazz am Mittwoch

13 22 Uhr Fr. 30.8. 22 Uhr »Ü30« – Popmusik aus über 30 J. »U30« – aktuelle Popmusik

Fr

Warm ins Wochenende Die LesBiSchwule Fete

18 21:30 Uhr Sa. 31.8. 22 Uhr »Ü30 Spezial – strictly 80‘s« »The Flow – alleswasrockt«

Mi

21 22 Uhr Sa

VORSCHAU So. 1.9. 11 + 15 Uhr |Kids im KUZ Artisjok Theater: »Vom Fischer und seiner Frau«

12.9.-28.9. Integratives Theaterfestival »Grenzenlos Kultur Vol. 15«

Jazz am Mittwoch Horror Highschool Gothic/Dark Wave, Batcave/Deathrock

25 21:30 Uhr Mi

Jazz am Mittwoch

27 22 Uhr Fr

Warm ins Wochenende Die LesBiSchwule Fete

So. 15.9. 11 + 14 Uhr »Mezzanin Theater: Kennst du Jackie Chan?«

28 21 Uhr Sa

So. 15.9. 14–18 Uhr »Kraut & Rüben: Inklusives Kinder-Kultur-Fest«

Lammfleisch mit Kartoffelhaube und Toni 90er Party

30 21 Uhr So. 22.9. 11 + 15 Uhr »Rufus Beck: Die Konferenz der Tiere«

Di.15.10. 20 Uhr »Spin Doctors – If The River Was Whiskey-Tour 2013«

Mo

Bands am Montag Timeshares (US) + Antillectual (NL)

www.kulturcafe-mainz.de Campus der Universität

Alte Mensa, Becherweg 5

22 STUZ August

Termine für ganz Rhein-Main


n

»Horse the Band« (Bild), Rolo Tomassi und Alfons Bauer sind zu Gast im Schlachthof in Wiesbaden. STUZ verlost 2x2 Karten. KW* Die Band, die sich Pferd nennt. LIVE-MUSIK 21:30 Irish Pub

»Offene Bühne - Open Stage«

22:00 Kulturclub schon schön

»Hurricane Love«, Synth-Pop-Folk

KLASSIK / OPER 20:00 St. Antonius

»Bruno Wienmeister, Violoncello«

KUNST 12:30 Landesmuseum

»KIM - Kunst in der Mittagspause«

SONSTIGES 20:00 STUZ Redaktion

»Offene Redaktionssitzung«, Neue ab 19 Uhr willkommen. Bitte anmelden

ELTVILLE KLASSIK / OPER 20:00 Kloster Eberbach

»Der Schwarze Kunst Abend«, Gothic, Darkwave

21:30 Irish Pub »Karaoke«

22:00 Red Cat

LIVE-MUSIK 20:00 Schlachthof »The Skatalites«

SHOWS / FESTE 15:30 Festplatz Gibber Kerb »Circus Krone: Celebration«

20:00 Festplatz Gibber Kerb

PARTY 21:30 Irish Pub

22:00 Cantina

BÜHNE 19:30 Max-Born-Straße 5

22:00 Gestüt Renz

KUNST 14:30 Bischöfliches Dom- und Diözesenmuseum

23:00 Marktgewölbe

18:00 Uni-Botanischer Garten

18:00 Murnau Filmtheater

BILDUNG / VORTRÄGE 19:00 Hauptbahnhof

20:15 Murnau Filmtheater

»Shorts at Moonlight«, MurnauKurzfilmpreisträger

LIVE-MUSIK 20:00 St. Antonius

»Take Four Guitar Quartet«

20:00 Haus Mainusch

»Wanted One-Armed Bandits & AußHoltZ«, Ska- & Cross-Core »Café Zimmermann«, Werke v. Bach »KIM - Kunst in der Mittagspause« »Bike Kitchen Mainz«, Fahrradwekstatt

17:00 unplugged - das Beratungscafé »Kochen für Spieße(r)«, Indonesische Rezepte

WIESBADEN

»Improvisationsabend mit Gästen«, mit Tobias Ullich (Schlagzeuger)

»Reif für Kultur«, Erzbischof Hatto I. von Mainz »Gemiete Wähsen«, Ausstellungseröffnung

»Nachttanzdemo - Träumen, Tanzen, Kämpfen«

WIESBADEN PARTY 22:00 Gestüt Renz

»Love Satisfaction«, m. Dr. Love

22:00 Park Café

»Danza«, Hiphop, R'n'B, Miami Beats

»What Happiness is«, OmU »An ihrer Stelle«, DF

»... And You Will Know Us By the Trail Of Dead / The Smoking Hearts« »Fucked Up / Snob Value«, Hardcore

22:00 Star Club

21:00 Irish Pub

KINO 20:00 CineStar

KLASSIK / OPER 20:00 Kurhaus

»Steven McGowan« »Klaus Maria Brandauer u. Lars Vogt«, Werke v. Wagner, Beethoven

»Shorts at Moonlight«, Wir von hier Filme aus der Region

GEISENHEIM

»Mainzer KinoKabaret«, Filme in 48 Stunden

KLASSIK / OPER 20:00 Schloss Johannisberg

21:00 Palatin

KUNST 18:00 Akademie der Wissenschaften und der Literatur »Wechselspiele«, Vernissage

BILDUNG / VORTRÄGE 14:00 Landesmuseum

»Kunsthistorische Begutachtung Ihrer "Schätze"«

18:00 Bischöfliches Dom- und Diözesenmuseum

»Wand- und Buchmalerei in karolingischer Zeit«

»An ihrer Stelle«, DF

»Henning Kraggerud u. Christian Ihle Hadland«, Werke v. Mozart, Grieg u.a.

OESTRICH-WINKEL LIVE-MUSIK 20:00 St. Martin

»Lalá: Alles hat seine Zeit«

FREITAG 09 MAINZ

»Rockfield Open Air 2013«, The Blue Ribbon Four u.a. »Declan Daly«

»Mann stress mich nich'«

OPPENHEIM SHOWS / FESTE 18:00 Marktplatz

»Oppenheimer Weinfest 2013«

GEISENHEIM KLASSIK / OPER 20:00 Schloss Johannisberg

»Till Fellner«, Werke v. Haydn, Mozart u.a.

ELTVILLE KLASSIK / OPER 20:00 Kloster Eberbach

»Andreas Scholl u. Kammerorchester Basel«, Werke v. Bach

SAMSTAG 10 MAINZ

PARTY 19:00 Mainzstrand

PARTY 21:00 Alexander The Great

»Musiksendung«

21:00 Alexander The Great

»Magazinsendung«

22:00 Kulturclub schon schön

SONSTIGES 11:00 Campusradio Mainz

14:00 Campusradio Mainz

WIESBADEN PARTY 19:00 Park Café

»Salsa Party«, m. DJ Biaggio

KINO 15:30 Murnau Filmtheater

»Das Einmaleins der Liebe«

18:00 Murnau Filmtheater »F.P. 1 antwortet nicht«

»Open Stage - Offene Bühne« »Meisterpianistenkonzert«

BILDUNG / VORTRÄGE 18:00 Kochbrunnen

»Von Handwerkern und dienstbaren Geistern - Das Bergkirchenviertel«, Führung

»Mann stress mich nich'«

»Well-rounded Wiesbaden - WalkingTour«, Führung »Facettenreiches Wiesbaden Stadtrundgang zum Kennenlernen«, Führung

14:30 Kurhaus

»Facettenreiches Wiesbaden Stadtrundgang zum Kennenlernen«, Führung

21:30 Faulbrunnenplatz

»Mit der Laterne - Rund um die Bullenställe«, Führung

OPPENHEIM SHOWS / FESTE 14:00 Marktplatz

»Oppenheimer Weinfest 2013«

GEISENHEIM KLASSIK / OPER 19:00 Schloss Johannisberg

»Yulianna Avdeeva«, Werke v. Bach u.a.

OESTRICH-WINKEL LIVE-MUSIK 16:00 Schloss Vollrads »Ivy Quainoo«

SONNTAG 11 MAINZ KINO 20:00 Kurfürstliches Schloß

»Shorts at Moonlight«, Evergreens Lieblingsfilme der letzten Jahre

22:00 Red Cat

21:30 Irish Pub

»Bodysnatchaz«, Hiphop

22:00 Roxy

22:00 Red Cat

»Abschlussparty des "Rockfield"« »Tapetenwechsel«, mit DJ Flatline & Timothy Carpenter »Shake a Leg!«, Soul to Rock'n'Roll & 60ies

22:00 Star Club

»Stardisco«, Black & House

22:00 KUZ gr. Halle

11:00 Landesmuseum

22:00 Kulturcafé

»Clubparty«, House, Black & Classics »Ü30 Spezial: Deutsch«, Pop

»Warm ins Wochenende«, LesBiSchwule Unifete

22:00 KUZ kl. Halle

»Ü30«, Popmusik aus über 30 Jahren

22:30 50Grad

»U30«, aktuelle Popmusik

22:30 50Grad

»Summerclosing Weekend - Victory«, Black & House

BILDUNG / VORTRÄGE 15:00 Kurfürstliches Schloß

»Shorts at Moonlight«, Preisverleihung Veolia-Kurzfilmpreis

LIVE-MUSIK 20:00 St. Antonius

KINO 20:00 Kurfürstliches Schloß

»Shorts at Moonlight«, Preisverleihung Skoda-Kurzfilmpreis »Jakob David Rattinger«

21:00 Palatin

21:30 Irish Pub

LIVE-MUSIK 19:00 Café Awake

BÜHNE 20:00 Pengland

»Mainzer KinoKabaret«, Filme in 48 Stunden »Filmbenefiz mit Kilian & Natalie Gelman«

Was unterscheidet denn die Kunstfigur Gentleman vom privaten Tilmann Otto? Da gibt es keinen Unterschied. Das ist der Grund dafür, dass alles schon so lange geht. Meine Texte sind nicht immer zu 100 Prozent autobiografisch, aber die allermeisten spiegeln meine Gefühle und Gedanken wider. Ein Alter Ego habe ich so nicht. Die negative Seite ist dann, dass ich auch keinen Abstand mehr zu meinem Werk habe. In welcher Situation fällt es dir schwer, ein Gentleman zu bleiben? Vor allem bei Ignoranz. Wenn man nicht zuhört und sich nicht die Mühe macht, in das Gegenüber einzutauchen. Vielen fehlt die Fähigkeit dazu. Ich hab sie auch nicht immer, aber ich gebe mir Mühe. Wenn mir ignorante Menschen begegnen, werde ich nicht beleidigend, aber sie merken auf jeden Fall, dass ich genervt bin. Was hältst du dann von Künstlern wie Samy Deluxe, der sein Alter Ego „Herr Sorge“ erschaffen hat? Bei Samy Deluxe find ich's nachvollziehbar. Auch ich würde niemals nie sagen. Vielleicht schlüpf ich auch mal in ne Rolle, wenn ich eines Morgens aufwache und denke, ich müsste jetzt Punkmusik machen. Wir sind ja als Menschen sehr vielseitig, eine

Person reicht manchmal nicht aus. Ich fände es spannend, mal komplett was anderes zu machen. Aber im Reggae fühle ich mich noch immer am wohlsten. Deswegen giltst du in Deutschland als derjenige, der den Reggae etabliert hat. Wer könnte dir da eines Tages mal das Wasser reichen? Niemand, weil jeder seine eigene Sprache und seinen eigenen Musikstil hat. Ohne die Verschiedenheit wären wir nicht, wie wir sind. Ich bin in einer Zeit bekannt geworden, in der Reggae noch nicht so etabliert war. Da kannten nur diejenigen diese Musik, die sich in der Subkultur aufgehalten haben. Ich war zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Am 8. August spielst du in Alzey. Welche Lieder stehen auf dem Programm? Oh je, da hab ich noch keine Ahnung. Es wird immer schwieriger ein Programm aufzustellen, weil immer jemand enttäuscht ist, dass irgendein Lied nicht gespielt wurde und wir nur ein bisschen mehr als eine Stunde Zeit für unser Konzert haben. Es werden auf jeden Fall viele Songs aus dem neuen Album ins Liveset mitgenommen. Die Mischung aus allen Alben liefert am Ende dann die beste Dynamik. Interview: Lisa Maucher

INFO Gentleman Da Capo Festival 8. bis 11. August, Schlosshof Alzey www.dacapo-alzey.de

»In Beziehung sein«, Kunst u. Spiritualität »Straßennamen des Bleichenviertels Was verraten sie über Leben und Arbeit im alten Mainz?«

WIESBADEN PARTY 21:00 Irish Pub »Karaoke«

»Declan Daly«

KINO 13:30 Murnau Filmtheater

»Chapeau, Madame!«, Kabarett und Improtheater

15:30 Murnau Filmtheater

»F.P. 1 antwortet nicht«

»Der schüchterne Casanova«

18:00 Murnau Filmtheater »What Happiness is«, OmU

auch auf www.stuz.de

Nächstes Jahr wirst du vierzig. Was sind die ersten drei Adjektive, die dir einfallen, wenn du auf dein Leben zurückblickst? Gentleman: Ich bin dankbar, hungrig und leidenschaftlich. Das trifft's ziemlich gut.

»Die Steinhalle - Zeugnisse römischer Geschichte in Mainz«, Führung

16:00 Bischöfliches Dom- und Diözesenmuseum

KINO 20:00 Kurfürstliches Schloß

Gentleman hat den Reggae in Deutschland salonfähig gemacht. Seine Musik kennt man nicht nur hier, sondern auch in ganz Europa, in Teilen Afrikas und Amerikas. Am 8. August spielt er in Alzey. Die STUZ sprach vorab mit ihm über Alter Egos und seine Lieblingsbeschäftigung: die Musik.

»Aus-Gefressen!«, Finissage

»The Flow«, the finest in mixed Party Tunes

»Summerclosing Weekend Homecoming«, Electronic

„Zur richtigen Zeit am richtigen Ort“

»Offene Bühne - Open Stage«

»I love Disco«, Black & House

22:00 Star Club

»Club Deluxe«, House, Black & Classics

INTERVIEW

»Auswärtsspiel - Halbfinale 3 / Wetterbackup«

KUNST 11:00 Bischöfliches Dom- und Diözesenmuseum

22:00 Roxy

22:02 KUZ kl. Halle

KLASSIK / OPER 20:00 Kurhaus

»Rockaholic Kitchen Live Special«, m. Snake Handling Hoedown u.a.

22:00 Kulturclub schon schön

LIVE-MUSIK 20:00 Schlachthof

»Horse The Band«, Special Guest: Rolo Tomassi

»Gear Up Duo«

21:00 Kulturkneipe Sabot

»Bounce«, mit Bad Monkeys

»Hard & Heavy«

22:00 KUZ gr. Halle

21:00 Irish Pub

»Rockfield Open Air 2013«, Andrea Hofmann u.a.

21:00 Irish Pub

LIVE-MUSIK 16:00 Schwayer

»Ü-30 Beach-Party«

20:15 Murnau Filmtheater

»Tagebuch einer Verlorenen«

»An ihrer Stelle«, DF

LIVE-MUSIK 14:00 Reduit, Rheinufer Kastel

10:30 Kurhaus

»What Happiness is«, OmU

BÜHNE 20:00 Galli Theater

»Das ist das Ende«, Preview

»What Happiness is«, OmU

20:15 Murnau Filmtheater

»DJ Nasty & Physique Partymix«

20:00 Schlachthof

20:00 Kurfürstliches Schloß

»Tagebuch einer Verlorenen«

KINO 18:00 Murnau Filmtheater

21:00 Irish Pub

»Studiparty«, alles was rockt

»Party im Marktgewölbe«, Los Avocados

KINO 15:30 Murnau Filmtheater

22:00 Park Café

LIVE-MUSIK 19:00 Schlachthof

»Studetnsgroove«, best of different Styles

»Party Hard«, m. DJ Nasty

BILDUNG / VORTRÄGE 10:00 Tourist Information

»Trash'n'Treasure«, all Styles no Borders

22:00 50Grad

»Saturday Night Ride - Weinfest Special«

22:00 Park Café

KINO 18:00 Murnau Filmtheater

»Haifischbar«

LIVE-MUSIK 18:00 Reduit, Rheinufer Kastel

»Electro Cat«, Deep, House & Minimal

»Big Urban Beats«

BÜHNE 20:00 Galli Theater

»La Bolschevita«, Balkan Beats / Osteuropa Swing / Klezmer Stomp

20:15 Murnau Filmtheater

22:00 Red Cat

»Sounds in the Sun«, Hiphop, Rap

23:00 Schlachthof

PARTY 21:00 Kulturkneipe Sabot

»Karaoke«

22:00 Kulturclub schon schön

WIESBADEN

»Rock It«

SONSTIGES 17:00 Pengland

MAINZ

»Picnik Elektronique«, Essen u. Elektro

»Renaud Garcia Fons«, Weltmusik, Jazz

KLASSIK / OPER 20:00 Schloss Johannisberg

MITTWOCH 07

Würfel eine 7 und Du bekommst Deinen Cocktail für 2 Euro! /siebengrad

21:30 Irish Pub

GEISENHEIM

»Sol Gabetta u. Cappella Gabetta«, Werke v. Bach, Vivaldi, Platti

»Mainzer Highlights - Spannendes für Einsteiger«

SHOWS / FESTE 12:00 Haus Mainusch

»Phat Cat vs. DJ Kitsune«, R'n'B, Black

KINO 20:00 Kurfürstliches Schloß

KUNST 12:30 Landesmuseum

ELTVILLE

»Offenes Atelier - Die Mitmachwerkstatt: Römerhelme«

»elektro:disko«, Electronic, Indiedance

»Offener Boule-Treff«

KLASSIK / OPER 20:00 Kloster Eberbach

»the trinity sessions«, Fotografien, Bilder & Skulpturen, Vernissage

BILDUNG / VORTRÄGE 14:00 Landesmuseum

PARTY 15:00 Kulturpark

KLASSIK / OPER 20:00 St. Stephan

»Jonathan Gilad«, Werke v. Mozart, Beethoven u.a.

KUNST 16:00 Ragechild Nähcafé

20:00 Frankfurter Hof

»Circus Krone: Celebration«

SONSTIGES 17:00 Boule-Anlage Klarenthal

»Ivy Quainoo« singt beim Schlossfest auf Schloss Vollrads in Oestrich-Winkel.

14:30 Kurfürstliches Schloß

MAINZ PARTY 21:00 Alexander The Great

PARTY 19:00 Sombrero Latino »Karaoke«

jeden Freitag 20 Uhr im 7°

DONNERSTAG 08

22:00 Kulturclub schon schön

21:00 Irish Pub

COCKTAIL MEETS DJ

»Il Giardino Armonico u. Giovanni Antonini«, Werke v. Vivaldi, Telemann

WIESBADEN »Tango Argentino«

»Klaus-Maria Brandauer« liest eine Novelle zu klassischer Musik im Wiesbadener Kurhaus.

FOTO: MICHAEL ZARGARINEJAD

10

08 FOTO: CHRISTOPH MATTES

07

FOTO: PASCAL BUENNING

August STUZ 23


SZENE

PARTYS | CLUBS | EVENTS Von Isa Sterzel

MIX

RAVE

t n e v E des Monats Summerbreeze

Weitermaching Das Bett in Frankfurt gehört zu den Live-Musik-Clubs in Deutschland, die sich ohne Subventionen oder Sponsoren über Wasser halten. Nach dem Umzug aus Altsachsenhausen in größere Räumlichkeiten stand das Bett auf wackligen Beinen, Gerüchte um eine mögliche Schließung machten die Runde. Jetzt die Entwarnung – das Bett macht weiter. Dank einer groß angelegten Rettungsaktion und zahlreicher Spenden feiert der Club Anfang August anstelle einer tränenreichen Closing-Nacht eine laute „Weitermaching- & Jubel-Party“, ein Dankeschön für und mit allen Helfern, Unterstützern und Freunden des Clubs. Dabei soll jeder auf seine Kosten kommen, daher wartet der Club mit einem Potpourri auf, das es in sich hat. Mehrere Plattenleger und Live-Bands, daruner Isao Herquist og Hele Banden (Bild) sorgen für eine Querbeet-Mischung aus Rock, Pop, Indie, Wave, Elektro, Ska, Soul, Funk und viel und wenig Gehörtem.

Die „Das Bett-Weitermaching- & Jubel-Party“ 3. August, 20.30 Uhr Das Bett, Frankfurt www.bett-club.de

24 STUZ August

Das 50 Grad verabschiedet sich mit einer zweitägigen Abschiedsparty in die großen Sommerferien und lässt es zum Saisonende nochmal knallen. Letztes Date vor der Pause ist am 14. August, die große Closingparty steigt am 9. und 10. August. Am Freitagabend stehen unter dem Motto „Homecoming“ Marcello Nunzio, Max Lián, Kleinkind und Johnny an den Reglern. Auf die Plattenteller kommen sämtliche Spielarten elektronischer Musik. „Victory“ lautet das Motto der zweiten Partynacht, die die Hiphop-Plattenleger Kitsune (Bild) und Pascal Rueck bestreiten. Das große Re-Opening wird am 13. September gefeiert.

Kleiner Tod In der Location Berlinerstraße 74, dem ehemaligen Monza, feiert der düstere, exzessive und kraftvolle Nachfolger der Party-Reihe „Don‘t believe the Hype“ Premiere. Die neue Reihe besticht durch einen drückenden und treibenden Sound, technoide und ravige Klänge bis hin zu ausgereiften Trappassagen. Zuständig dafür ist das DJ-Quartett Ykel (Bild), Samsa, Mrco und Benny. STUZ verlost 3x2 Karten. KW* Kleiner Tod Petit Mort 17. August, 23 Uhr Berlinerstraße 74, Frankfurt

Summerclosing Weekend 9. und 10. August, 22.30 Uhr 50 Grad, Mainz

Radau

MIX

Pockrock

Spartendenken verachten, Genregrenzen überrennen, Schubladen sprengen und musikalische Mauern in den Köpfen niederreißen. Punk und New Rave, Alternative, Electro, Hiphop, Dubstep und Indie radikal mischen – das ist das Ziel der Radau & Rabatz Klub-Reihe. Die Leitung an den Tables übernimmt DASDING-Matador Radaumeister Age, der sich Bühnen und Clubs mit Acts wie Steve Aoki, Atarie Teenage Riot, Frittenbude, Egotronic und Kraftklub geteilt hat.

Das DJ-Duo Roq Quasper (Helge Schattschneider) und Mac.Lovin (Sascha Kaub) (Bild) steht für eine Mischung aus Elektround Indiepop und Gitarrenrock. Hier treffen The Cure auf The Postel Service und New Order. Diesen Mix servierte das Duo auf Aftershow-Partys des PhonoPop-Festivals, dem Trebur Open Air, dem diesjährigen Southside und natürlich bei der eigenen Partyreihe im Rüsselsheimer Rind. Unterstützung im schon schön in Mainz kommt von This Charming Man, der tanzbare Hits von Künstlern wie Le Tigre und Yelle & Crystal Castles auflegt.

DASDING präsentiert Radau & Rabatz Klub 2. August, 20 Uhr Red Cat, Mainz

Pockrock feat. This Charming Man 16. August, 24 Uhr schon schön, Mainz


BLACK

Kamikaze Pünktlich zum Weinfest in der hessischen Landeshauptstadt, präsentiert das Gestüt Renz einen weitgereisten Gast. Kamikaze (Bild), der regelmäßige Shows rund um den Globus spielt und mit Stars wie Lady Gaga und Rihanna gearbeitet hat, legt den musikalischen Fokus neben Black-Tunes auf urbane Sounds heutiger und vergangener Tage. Als lokaler Support-Act ist kein Geringerer als Daniel Eduardo zur Stelle, dessen Sets von der Musikkultur seiner Heimat Argentinien beeinflusst sind. Shanghai Nights 17. August, 22 Uhr Gestüt Renz, Wiesbaden

ELEKTRO

Picnik

Die Liebe der Matrosen

Unter Regie der Kontrast Musik-Crew verwandelt sich die Spiel- und Feierwiese hinter dem Haus Mainusch auf dem Uni Campus zum dritten Mal in den Schauplatz der Reihe „Picnik Elektronique“. Die Musik kommt nicht nur von der Kontrast Musik-Crew bestehend aus 2 // Jacks, Kai Torres, David Hillmer und Jylie, sondern auch von Gast-Acts wie Matthias Vogt, Melokind (Bild) und Andy Düx. Auf dem Spielplan steht die ganze Bandbreite elektronischer Musik – von Oldschool Deep-House über Tech-House bis hin zu Dub-Techno. Da zu einem richtigen Picnik kleine Erfrischungen gehören, organisieren die Jungs und Mädels von Kontrast eine Bar mit kühlen Drinks.

In Frankfurt wird der berüchtigte Landgang der Matrosen umgekehrt und die Landratten schultern ihren Seesack und gehen an Deck des D3. Der am Deutschherrnufer vor Anker liegende Kutter nimmt mit der ersten Party für Gays und Friends an Bord Kurs auf in Richtung Feel-Good-Island. Dominik Schiek und Bösser & Wohde sorgen für groovenden House-Sound mit NuDisco-Einflüssen.

Picnik Elektronique 10. August, 12 Uhr Haus Mainusch, Mainz

HIPHOP On the Beach Be square Das Nachtleben in Frankfurt feiert Anfang des Monats den Startschuss der neuen Event-Serie „Ghetto Blastin“. Hier dreht sich alles um US-Hiphop der letzten zwanzig Jahre – egal ob New School, Old School, Underground, Real, NY oder LA. Die Sets beinhalten Songs von Künstlern wie Jay-Z, Cypress Hill, Wu-Tang Clan oder House of Pain. Zur Premierenfeier der neuen Reihe beziehen gleich mehrere DJs Stellung hinter den Tables. Ghetto Blastin’ 2. August, 23 Uhr Nachtleben, Frankfurt

GAY

Die bouq.family hat Nachwuchs bekommen, nämlich das neue Event „bouq.beach“, dessen Geburtsstunde gebührend gefeiert wird. Die stolzen bouq.-residents ziehen von der Stadt aufs Land, um das jüngste Familienmitglied im Oppenheimer Strandbad mit elektronischen Ständchen unter freiem Himmel willkommen zu heißen. Zur Feier des Tages begrüßen die Residents außerdem einige Special Guests an den Reglern. Weitere Infos unter www.bouq.de. STUZ verlost 3x2 Karten. KW* Bathing Beach bouq.beach 25. August, 12 Uhr Strandbad, Oppenheim

Matrosenliebe for Gays and Friends 10. August, 23 Uhr D3, Frankfurt

L(i)ebt WI ihr wollt! Zum Abschluss des diesjährigen Christopher Street Days laden der Schlachthof und das benachbarte 60/40 zur Aftershow-Party auf drei Floors. Im Salon der Halle öffnet die Kommdisco mit House-, Techno- und Minimal-Sounds ihre Pforten und die Let‘s Go Queer-Reihe hält mit Elektro, Indie und Pop in der Räucherkammer Einzug. Im 60/40 sorgen Dr. Smiles und Tobi Hahn für Urban-, Oldschool- und Trash-Tunes. Christopher Street Day 2013 – Party 3. August, 22 Uhr Schlachthof, Wiesbaden

1001 Nacht Die schwul-lesbische Oriental-Party 1001 Gay Oriental Night im Orange Peel geht nach Ramadan und Zuckerfest in die zweite Runde. Für den Sound von modernem Türkisch-, Oriental- bis hin zu Balkan-Pop gemischt mit House- und Black-Elementen ist DJ Kanun zuständig. 1001 Gay Oriental Night 16. August, 23 Uhr Orange Peel, Frankfurt

August STUZ 25


12-17

13

15

FOTO: MOLINA VISUALS

FOTO: PETRA NORGREN

Die Ausstellung »Konglomerat« im Mainzer Peng zeigt surreale Malerei und analoge Fotografie.

Auf ihrer Festivaltour durch Europa legen die Post-Rocker »Gunning for Tamar« ein Päuschen ein und gastieren im schon schön in Mainz. Dort spielen sie Songs der vor Kurzem erschienenen neuen EP.

»Cuarteto Casals« und Pepe Romero konzertieren im Schloss Johannisberg in Geisenheim.

Bei dem Konzert im schon schön in Mainz bespielen Schwede »Daniel Norgren« und Bandkollegen erstmals deutschsprachigen Boden. Der Bluesmusiker spielt Songs vom dritten Album „Buck“.

20:15 Murnau Filmtheater »An ihrer Stelle«, DF

LIVE-MUSIK 11:00 Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst »Jazz im Hof«

14:00 Reduit, Rheinufer Kastel

»Rockfield Open Air 2013«, Mugwump u.a.

KLASSIK / OPER 11:00 Hauptbahnhof »Rheingaureise«

KUNST 15:00 Museum Wiesbaden

»Zwischen Brücke und Blauem Reiter - Hanna Bekker vom Rath als Wegbereierin der Moderne«, Führung

BILDUNG / VORTRÄGE 15:00 Normaluhr

»Von Kirchen, Koren und Kasernen Die Rheinstraße«, Führung

SONSTIGES 10:00 Frauensteiner Straße

»Geführte 5-Bäche-Wanderung«

OPPENHEIM SHOWS / FESTE 11:00 Marktplatz

»Oppenheimer Weinfest 2013«

GEISENHEIM KLASSIK / OPER 19:00 Schloss Johannisberg »Tango Nuevo«

ELTVILLE KLASSIK / OPER 19:00 Kloster Eberbach »Quattro pezzi sacri«

MONTAG 12 MAINZ PARTY 21:30 Irish Pub »Karaoke«

23:59 Kulturclub schon schön

»Party mit Jacob Carter«, Hiphop, House

KINO 20:00 CineStar

»CineSneak«, Überraschungsfilm

23:00 CineStar

»CineSneak«, Überraschungsfilm

LIVE-MUSIK 21:30 Kulturclub schon schön »Spiel Uhr«, Jazz

KUNST 18:00 Pengland

»Laura Rodriguez & Lukas Pfalzer: Konglomerat«, Vernissage

WIESBADEN PARTY 18:45 Sombrero Latino »Tango Argentino«

KINO 17:30 Caligari

»Mutter & Sohn«, OmU

20:00 Caligari

»Der dritte Mann«, OmU

BILDUNG / VORTRÄGE 11:00 Rathaus

»Das Wiesbadener Rathaus«, Führung

SONSTIGES 09:00 Horst Schmidt Klinik »Blutspende«

14:00 Horst Schmidt Klinik »Blutspende«

OPPENHEIM SHOWS / FESTE 18:00 Marktplatz

»Oppenheimer Weinfest 2013«

KINO 17:00 unplugged - das Beratungscafé »Kroko - Der Film«, DVD-Abend

LIVE-MUSIK 20:00 Seminarkirche

»Ensemble Sarband«

»Der Wiederaufbau von Mainz - Stadt ohne Gesicht?«

21:30 Kulturclub schon schön

WIESBADEN

21:30 Irish Pub

ELTVILLE

BÜHNE 15:00 unterhaus

PARTY 21:00 Irish Pub

»Gunning for Tamar«

BÜHNE 19:00 Café Awake

»Musenkuss nach Ladenschluss: CouCou + Theresa«, Improtheater

»Trio Jean Paul«, Werke v. Beethoven, Schubert, Brahms

KUNST 12:30 Landesmuseum

LIVE-MUSIK 20:00 Domäne Rauenthal

SONSTIGES 20:00 STUZ Redaktion

KLASSIK / OPER 20:00 Kloster Eberbach

»KIM - Kunst in der Mittagspause« »Offene Redaktionssitzung«, Neue ab 19 Uhr willkommen. Bitte anmelden

WIESBADEN PARTY 19:00 Sombrero Latino »Tango Argentino«

21:00 Irish Pub »Karaoke«

KINO 15:30 Caligari

»Maren Kroymann: In the Sixties« »Bach-Klaviernacht«, m. Simone Dinnerstein

DONNERSTAG 15 MAINZ

PARTY 22:00 Gestüt Renz

18:00 Murnau Filmtheater

22:00 Cantina

20:15 Murnau Filmtheater

»Mademoiselle Populaire«, DF

22:00 Gestüt Renz

LIVE-MUSIK 21:00 Irish Pub

22:00 Park Café

»Alles Uke«

20:00 St. Stephan »Trio Neuklang«

»KIM - Kunst in der Mittagspause« »Queergefragt: Was sagen Mainzer KandidatInnen für die Bundestagswahl 2013?«

SHOWS / FESTE 16:00 Bischofsplatz

»Clown Filous abenteuerliche Reise«

»Ben Kyle«

»Haifischbar«

»SOS - Seele oder Silikon?«

SONSTIGES 11:30 Kurhaus

KLASSIK / OPER 20:00 Kurhaus

18:00 Caligari

GEISENHEIM

18:00 Murnau Filmtheater

»Max Beckmann - Departure«

KLASSIK / OPER 11:00 Schloss Johannisberg

»Das Glück der großen Dinge«, OmU

ELTVILLE

»Mademoiselle Populaire«, DF

LIVE-MUSIK 19:00 Domäne Rauenthal

»Riverbank World Music Open-Air 2013«, m. Stranger Cole u.a.

KLASSIK / OPER 18:00 Kloster Eberbach

»Joshua Bell u. Australian Youth Symphony Orchestra«

BILDUNG / VORTRÄGE 16:00 Marktkirche

»Die Marktkirche - Der Nassauische Landesdom«, Führung »Sportschifffahrt - Tag der offenen Tür«

KLASSIK / OPER 20:00 Schloss Johannisberg

»GrauSchumacher Piano Duo«

ELTVILLE

22:00 Red Cat

»Electro Cat«, Raw House, Rhythm

22:00 50Grad

18:00 Murnau Filmtheater

»Studentsgroove«, best of different Styles

20:00 Caligari

MAINZ

»Studiparty«, alles was rockt

20:15 Murnau Filmtheater

»CineMen: Elysium«

LIVE-MUSIK 20:00 Schlachthof

PARTY 20:00 Café 7Grad

»Schwule Kurzfilme«, OmU

20:00 Kurhaus

22:00 Star Club KINO 20:15 CineStar

20:30 Bar Jeder Sicht LIVE-MUSIK 19:00 Marktplatz »Mine Solo«

BÜHNE 16:00 Marktplatz

»20 Jahre Uwe Strübel«, Zauberei

20:00 Pengland

»Language Arts, Nu Jorik Fackin Zitti & Blutpopelpoesie«, Konzert

PARTY 19:00 Park Café

»Salsa Party«, m. DJ Biaggio

KINO 15:30 Murnau Filmtheater »Zwei Frauen«

17:30 Caligari

»7 Tage in Havana«, OmU

18:00 Murnau Filmtheater

»Das Glück der großen Dinge«, OmU »Max Beckmann - Departure« »Freier Fall«

»Mademoiselle Populaire«, DF »Funeral For A Friend / Parachutes« »Götz Alsmann: Paris«

21:00 Irish Pub »Gelon«

BILDUNG / VORTRÄGE 16:00 Marktkirche

»Die Marktkirche - Der Nassauische Landesdom«, Führung

SONSTIGES 17:00 Nordfriedhof

»Wiesbadener Waldspaziergänge«

»Tage der Industriekultur 2013«

21:00 Alexander The Great »Hardrock«

»Ü30 - 90er Spezial«, das Beste aus den 90ern »Flooristik«, Sounds without Borders »Eröffnungskonzert des 9. Flamencosommers«

»Facettenreiches Wiesbaden Stadtrundgang zum Kennenlernen«, Führung »Facettenreiches Wiesbaden Stadtrundgang zum Kennenlernen« »Well-rounded Wiesbaden - WalkingTour«, Führung »Das Wiesbadener Rathaus«, Führung

»Erzählcafé: Über die Kunst, in Wiesbaden anzukommen. Ein Kuss nach 20 Jahren«

GEISENHEIM KLASSIK / OPER 19:00 Schloss Johannisberg

PARTY 21:30 Irish Pub »Karaoke«

23:59 Kulturclub schon schön

»Party mit Jacob Carter«, Hiphop, House

KINO 20:00 CineStar

»CineSneak«, Überraschungsfilm

23:00 CineStar

»OV-Sneak«, Überraschungsfilm

LIVE-MUSIK 20:00 Domäne Rauenthal

»Der Bar-jeder-Sicht-Songcontest« »Gear Down«

15:00 Café 7Grad

»Tage der Industriekultur 2013«

PARTY 12:00 Zur Alten Portland

»Mainzer Krempelmarkt«

LIVE-MUSIK 16:00 Schwayer

22:00 Star Club

PARTY 15:00 Kulturpark

22:00 KUZ gr. Halle

21:00 Irish Pub

»Sounds in the Sun« »Karaoke«

»Der Auslandskorrespondent«, OF

20:00 Caligari

»Kaspar Hauser«

BILDUNG / VORTRÄGE 10:00 Brahms Villa

»Brahms - Der wandernde Romantiker«, geführte Wanderung

SONNTAG 18 MAINZ

»Open Stage - Offene Bühne«

»Tango Argentino«

»Bidla Buh«

SHOWS / FESTE 14:00 Große Bleiche

»RPR1. Rheinland-Pfalz Open Air«

»Mischa Vernov Quartett«, Jazz

»Klassik-Marathon«

»Shitshakers«

21:30 Irish Pub

»Ü30«, Popmusik aus über 30 Jahren

10:30 Tourist Information

ELTVILLE

»Haydn singt Haydn«

»Stardisco«, Black & House

»Wiesbadener Marmeladen- und Senfmanufaktur«, Führung, Treffpunkt Grabenstraße

»Percussion Posaune Leipzig«

WIESBADEN

»Meisterpianisten«

BILDUNG / VORTRÄGE 10:00 Innenstadt

KINO 17:30 Caligari

22:00 Roxy

KLASSIK / OPER 20:00 Kurhaus

»Zwischen Brücke und Blauem Reiter - Hanna Bekker vom Rath als Wegbereiterin der Moderne«, Führung

MONTAG 19 MAINZ

SONSTIGES 16:00 Volkshochschule Wiesbaden Villa Schnitzler

21:00 Bar Jeder Sicht

»I love Disco«, Black & House

KUNST 15:00 Museum Wiesbaden

»Musikhochschule Frankfurt zu Gast in Kloster Eberbach«

»Clubparty«, House, Black & Classics

22:00 KUZ gr. Halle

»Orange Goblin / Bushfire«, Stoner / Rock / Metal

21:00 Irish Pub

»Estonian National Symphony Orchestra«

PARTY 18:45 Sombrero Latino

»Monteverdi: Marienvesper«

»Günther Münkel präsentiert ...«, Electro, Tronic & Bass

KLASSIK / OPER 20:00 Kurhaus

»Bidla Buh«

11:00 Rathaus

22:00 Star Club

20:00 Café 7Grad

»Hard & Heavy«

LIVE-MUSIK 17:00 Reduit, Rheinufer Kastel

»Club Deluxe«, House, Black & Classics

22:00 Roxy

22:00 Red Cat

»Amphitryon«

20:15 Murnau Filmtheater

»Treffpunkt Jugend«

WIESBADEN

»Meshugaloo«, Balkan, Swing, Cumbia

MESSE / MÄRKTE 07:00 Rheinufer

LIVE-MUSIK 20:00 Schlachthof

20:00 Caligari

»Frühschoppen mit Musik«

11:00 Tourist Information

»Von House aus schön«, mit Dorian Paic, Marc Scholl & Bulu

20:00 St. Stephan

MAINZ

»Jackie - Wer braucht schon eine Mutter«, DF

22:00 Red Cat

ELTVILLE

PARTY 21:00 Alexander The Great

»Soilistin Anna Alt«

»Nerobergfest«

LIVE-MUSIK 21:30 Kulturclub schon schön

KLASSIK / OPER 20:00 Kloster Eberbach

FREITAG 16

»80-90-00«

14:30 Tourist Information

LIVE-MUSIK 20:00 unterhaus

20:00 Domäne Rauenthal

»Knietief in Beats«, Drum-n-Bass

22:00 Kulturclub schon schön

KLASSIK / OPER 20:00 Schloss Johannisberg

»Freier Fall«

20:15 Murnau Filmtheater

SAMSTAG 17

GEISENHEIM

»Der schüchterne Casanova«

20:00 Caligari

»Bidla Buh«

22:00 KUZ kl. Halle

»Cuarteto Casals u. Pepe Romero«, Werke v. Turina, Albéniz u.a.

»Von Kirchtürmen und großbürgerlicher Pracht«, Führung

KINO 15:30 Murnau Filmtheater

LIVE-MUSIK 20:00 Domäne Rauenthal

»Trash'n'Treasure«, all Styles no Borders

»Party Hard«, m. DJ Nasty

23:00 Schlachthof

»Brahms - Der wandernde Romantiker«, geführte Wanderung

15:00 Ringkirche

23:00 Schlachthof

KINO 17:30 Caligari

»DJ Nasty & Physique Partymix«

»Shanghai Nights«

»Business as usual, My Defense, Collide & Discord«

22:00 Park Café

»Karaoke«

22:00 Kulturclub schon schön

»Big Urban Beats«

BÜHNE 20:00 Galli Theater

GEISENHEIM

PARTY 21:00 Kulturkneipe Sabot

»Volker Kriegel«, Finissage

BILDUNG / VORTRÄGE 10:00 Brahms Villa

SHOWS / FESTE 12:00 Neroberg

21:00 Kulturkneipe Sabot

WIESBADEN

»Sause am Strand«, Kartenspiele unter dem Sonnenschirm

»Grigory Sokolov«, Werke v. Beethoven

KUNST 17:00 Kunsthaus

»Max Beckmann - Departure«

17:00 Schiersteiner Hafen

»Bike Kitchen Mainz«, Fahrradwekstatt

»Mademoiselle Populaire«, DF

KLASSIK / OPER 19:00 Kurhaus

»Knowledge is the Beginning«, OmU

17:00 unplugged - das Beratungscafé

MAINZ

20:15 Murnau Filmtheater

»Party im Marktgewölbe«, Lumen Live Band

20:00 Domäne Rauenthal

PARTY 21:30 Irish Pub

»Jackie - Wer braucht schon eine Mutter«, DF

»Danza«, Hiphop, R'n'B, Miami Beats

LIVE-MUSIK 20:00 Kloster Eberbach

MITTWOCH 14

»Max Beckmann - Departure«

20:00 Caligari

»Weinfest Special«, m. Patrick Doré

22:00 Park Café

SONSTIGES 17:00 Pengland

»Maren Kroymann: In the Sixties«

»7 Tage in Havana«, OmU

»Das Glück der großen Dinge«, OmU

GEISENHEIM

»Alte Musik meets Jazz«

»Amphitryon«

20:00 Caligari

BILDUNG / VORTRÄGE 19:30 Bar Jeder Sicht

ELTVILLE

17:30 Caligari

»Phat Cat«, Funk, Soul & Hiphop

KUNST 12:30 Landesmuseum

»Armida Quartett u. Tabea Zimmermann«

WIESBADEN

18:00 Murnau Filmtheater

SONSTIGES 17:00 Boule-Anlage Klarenthal KLASSIK / OPER 20:00 Schloss Johannisberg

15:30 Murnau Filmtheater

»Michl Müller«, Das wollt' ich noch sagen

»elektro:disko«, Electronic, Indieance

»Mutter & Sohn«, OmU

»Offener Boule-Treff«

»Zwei Frauen«

20:00 Frankfurter Hof

»Karaoke«

LIVE-MUSIK 19:00 Bischofsplatz

»Die Marktkirche - Der Nassauische Landesdom«, Führung

»Karaoke«

KINO 13:30 Murnau Filmtheater

»Timon el Flamenquito Teatro«, 9. Flamencosommer

21:30 Irish Pub 22:00 Red Cat

BILDUNG / VORTRÄGE 16:00 Marktkirche

»The Capones«

KINO 17:30 Caligari

»Studi Rock Night«

»Bueno Sera, Mrs. Campbell«, DF

20:00 Caligari

»Daniel Norgren & Karl Cossar«

23:00 Marktgewölbe

22:00 Kulturclub schon schön

17:30 Caligari

»Der Bar-jeder-Sicht-Songcontest«, Vorcasting

PARTY 21:00 Alexander The Great

»Die Legende von Paul und Paula«

»Magazinsendung«

26 STUZ August

BILDUNG / VORTRÄGE 14:00 Ruine St. Christof

22:00 Kulturclub schon schön

WIESBADEN

»Party mit Tussenmafia«

»Das Christusbild in Mittelalter und Barock«, öffentl. Führung

»Pockrop feat. This Charming Man«

LIVE-MUSIK 21:00 Bar Jeder Sicht

GEISENHEIM

»Musiksendung«

MAINZ

14:00 Bischöfliches Dom- und Diözesenmuseum

»U30«, aktuelle Popmusik

23:59 Kulturclub schon schön

KLASSIK / OPER 20:00 Schloss Johannisberg

»Offene Bühne - Open Stage«

14:00 Campusradio Mainz

PARTY 23:59 Kulturclub schon schön

»Von Hinterhöfen und sozialem Wohnungsbau - Das Wiesbadener Westend«, Führung

22:02 KUZ kl. Halle

21:30 Irish Pub

SONSTIGES 11:00 Campusradio Mainz

DIENSTAG 13

BILDUNG / VORTRÄGE 18:00 Gemeinschaftszentrum GeorgBuch-Haus

16

»bouq.free - Das Finale« »Auswärtsspiel - Wetterbackup«

21:30 Irish Pub

»Offene Bühne - Open Stage«

KUNST 11:00 Landesmuseum

»Römische Kaiser und Feldherren in Mainz«, Führung

Termine für ganz Rhein-Main


20

21

FOTO: JOACHIM GERN

FOTO: MAJESTIC

»Jeder Deiner Briefe ist mir Gold« – Ulrich Noethen liest im Schloss Johannisbeg in Geisenheim.

Die Reihe „CineLady“ im Mainzer CineStar zeigt »Feuchtgebiete«.

SONSTIGES 09:00 Horst Schmidt Klinik »Blutspende«

14:00 Horst Schmidt Klinik »Blutspende«

DIENSTAG 20 MAINZ PARTY 23:59 Kulturclub schon schön

20:00 Caligari

20:15 Murnau Filmtheater

GEISENHEIM

17:00 Naturhistorisches Museum

KLASSIK / OPER 20:00 Schloss Johannisberg

»KIM - Kunst in der Mittagspause« »Ratten - Die Ausstellung«

BILDUNG / VORTRÄGE 18:00 Landesmuseum

»Die spätrömischen Schiffsfunde aus Mainz - Neue Aspekte zu altem Holz«

SONSTIGES 20:00 STUZ Redaktion

»Offene Redaktionssitzung«, Neue ab 19 Uhr willkommen. Bitte anmelden

WIESBADEN PARTY 19:00 Sombrero Latino »Tango Argentino«

21:00 Irish Pub »Karaoke«

KINO 17:30 Caligari

»Staatsgeheimnis«, DF

20:00 Caligari

»Love the hard Way«

20:00 Schloss Biebrich

»Après mai (deutscher Titel: Die wilde Zeit)«, franz. OmU

KLASSIK / OPER 20:00 Kurhaus

»West-Eastern Divan Orchestra«

KUNST 15:00 Museum Wiesbaden »Kunstsenioren«

BILDUNG / VORTRÄGE 17:00 Adlerstraße

»Alter Friedhof und Nordfriedhof. Begräbnisstätten und Begräbnissitten«

SONSTIGES 17:00 Boule-Anlage Klarenthal »Offener Boule-Treff«

GEISENHEIM KLASSIK / OPER 20:00 Schloss Johannisberg

»Jeder deiner Briefe ist mir Gold«

OESTRICH-WINKEL BILDUNG / VORTRÄGE 20:00 Kelterhalle d. Rheingau Musik Festivals »Rendezvous m. Sol Gabetta«, Artist in Residence

MITTWOCH 21 MAINZ

PARTY 21:30 Irish Pub »Karaoke«

22:00 Kulturclub schon schön

»Trash'n'Treasure«, all Styles no Borders

22:00 Star Club

»Studiparty«, alles was rockt

KINO 19:45 CineStar

»CineLady: Feuchtgebiete«

»John F. Kennedys Deutschlandbesuch 1963«, Wiesbaden loves JFK

»Sol Gabetta u. Igor Levit«, Werke v. Beethoven, Brahms, Chopin

DONNERSTAG 22 MAINZ PARTY 21:00 Alexander The Great

»Der Schwarze Kunst Abend«

21:30 Irish Pub »Karaoke«

22:00 Kulturclub schon schön »elektro:disko«

LIVE-MUSIK 19:00 Bischofsplatz »Chor No Promise«

20:30 M8-Club

»Majiken & His Majikmen«, wilder Stilmix

KUNST 12:30 Landesmuseum

»KIM - Kunst in der Mittagspause«

19:00 Haus Burgund

»Skulpturen v. Patrick Bécuwe«, Vernissage

BILDUNG / VORTRÄGE 20:00 Synagoge

»Julia Schulze-Wessel: Europa und seine Flüchtlinge«

SONSTIGES 17:00 Pengland

»Bike Kitchen Mainz«, Fahrradwekstatt

17:00 unplugged - das Beratungscafé

WIESBADEN

»Magazinsendung«

WIESBADEN PARTY 19:00 Park Café

»Salsa Party«, m. DJ Biaggio

auch auf www.stuz.de

KINO 20:00 CineStar

»2. Waldspaziergang: Das Wesen Baum Geschichten, Märchen...«

23:00 CineStar

12:00 Talstation Nerobergbahn

OPPENHEIM BÜHNE 20:00 Burgruine Landskron

»Der Sturm«, Oppenheimer Festspiele

GEISENHEIM KLASSIK / OPER 20:00 Schloss Johannisberg

»Hagen Quartett: Beethoven - Die Streichquartette«

22:02 KUZ kl. Halle

22:00 Kulturclub schon schön

LIVE-MUSIK 21:30 Irish Pub

22:00 Roxy

22:00 Kulturclub schon schön

»Benrix«

22:00 Star Club

»Klub Balkanska mit DJ Rabaukin & The Kreml Krauts«, Party & Konzert

22:00 KUZ gr. Halle

21:30 Irish Pub

22:00 KUZ kl. Halle

BÜHNE 20:00 Max-Born-Straße 5

»U30«, aktuelle Popmusik

BÜHNE 20:00 Showbühne

»Visionen für alle ... Jeder mit jedem zu jeder Zeit«, satirische Show

»Der Schwarze Kunst Extra Abend« »Klamauk "Too fast for Love"«, m. YNK, David Rauer u.a. »Club Deluxe«, House, Black & Classics »Clubparty«, House, Black & Classics »Ü30 - 90er Spezial«, das Beste aus den 90ern »The Flow«, alles was rockt

20:00 Max-Born-Straße 5

LIVE-MUSIK 20:00 Chilli Pepper Rockcafé

KUNST 14:30 Landesmuseum

21:00 Bar Jeder Sicht

20:00 Pengland

BÜHNE 20:00 Frankfurter Hof

»Theatermaschine - andauernd Nullpunkt«, Performance »Reif für Kultur. Gold? Gold! Echt oder unecht? Es ist nicht alles Gold was glänzt« »Lydia Herdt: Incredible !ndia«, Vernissage

BILDUNG / VORTRÄGE 16:30 An Schneiders Mühle

»Das Gonsbachtal - Zwischen Stadtund Landentwicklung«

»Chilli Pepper Rock City Band Contest« »Der Bar-jeder-Sicht-Songcontest«, Halbfinale

21:30 Irish Pub

»The Limpets«

»Fin de Fiesta - 9. Flamencosommer«, Abschlusskonzert

20:00 Showbühne

»Visionen für alle ... Jeder mit jedem zu jeder Zeit«, satirische Show

18:00 Erbacher Hof

20:00 Max-Born-Straße 5

WIESBADEN

KUNST 11:00 Galerie Mainzer Kunst

»Brückenbauer in einer Zeit des Übergangs - Julius Kardinal Döpfner zum 100. Geburtstag«

PARTY 14:30 Salon Liesel, Klarenthal

»Theatermaschine - andauernd Nullpunkt«, Performance »Eberhard Linke: Faszination Mensch!«, Plastiken & Zeichnungen, Vernissage

»Tanztee für Senioren«

14:00 Ragechild Nähcafé

»Jockey Club«, Dance, House, Pop

18:00 Institut Francais

»Danza«, Hiphop, R'n'B, Miami Beats

23:00 New Basement »We are back«

»Saiten des Lebens«, DF »Frances Ha«, OmU

SONNTAG 25 MAINZ LIVE-MUSIK 16:00 Schwayer

»Auswärtsspiel - Special mit Überraschungsgast« »Offene Bühne - Open Stage«

WIESBADEN »Karaoke«

KINO 17:30 Caligari

MAINZ

»Ein Freitag in Barcelona«, OmU

LIVE-MUSIK 21:30 Irish Pub

»Folklore Nulldreizehn«, Festival

BÜHNE 19:00 Karmeliterplatz

20:00 Wartburg

»Enno Kalisch«, Kleinkunst

KUNST 12:30 Landesmuseum

KLASSIK / OPER 19:00 ESWE Atrium

BILDUNG / VORTRÄGE 10:00 Hochschule für Musik

19:00 Kurhaus

»Orchestra de Chambre de Lausanne«

SONSTIGES 20:00 STUZ Redaktion

»Zwischen Brücke und Blauem Reiter - Hanna Bekker vom Rath als Wegbereiterin der Moderne«, Führung

WIESBADEN

BÜHNE 20:00 Künstlerhaus 43 »Männerhort«

LIVE-MUSIK 21:00 Irish Pub

BÜHNE 20:00 Künstlerhaus 43

23:00 New Basement

20:00 Galli Theater

KINO 18:00 Caligari

20:10 Lilien Palais

20:00 Caligari

15:00 Neroberg

LIVE-MUSIK 15:00 Schlachthof

15:00 Innenstadt

»Steven McGowan«

BÜHNE 21:00 Kulturkneipe Sabot

»Ich, Ulrike, schreie«, anschl. Haifischbar

KLASSIK / OPER 20:00 Kurhaus

»Nikolai Lugansky u. Russisches Nationalorchester« »Poetry Slam 43«

»Denis Kozhukhin«

OESTRICH-WINKEL KLASSIK / OPER 20:00 St. Aegidius Mittelheim »Ksenija Sidorova«

»Messa da Reqiuem«

FREITAG 23 MAINZ PARTY 21:00 Alexander The Great »Hard & Heavy«

»Bobby Brown«

»Ampere Theater gegen à la minute«, Kleinkunst »Froggy«

»Oliver Mager: Von selbstgemacht bis nachgemacht«

KLASSIK / OPER 20:00 Kurhaus

»Vilde Frang u. Göteborgs Symfoniker«

KUNST 18:00 Nassauischer Kunstverein »Bipolar Sphere«, Vernissage

»The dirty Behaviour«, Black, Dance »Party Hard«, m. DJ Nasty »Augen zu und durch pres. Akin Yeni BDay« »Die Nordsee - Unser Meer« »Frances Ha«, DF

»Folklore Nulldreizehn«, Festival

19:00 Hessische Staatskanzlei

»Alliage Quintett: 5 Frauen«

KUNST 15:00 Museum Wiesbaden BILDUNG / VORTRÄGE 15:00 Alter Friedhof

»Weltladen Unterwegs Iguana« »KIM - Kunst in der Mittagspause« »Klezmer und Tango«, Workshop »Offene Redaktionssitzung«, Neue ab 19 Uhr willkommen. Bitte anmelden

PARTY 19:00 Sombrero Latino »Tango Argentino«

21:00 Irish Pub

»Russland in Wiesbaden - Griechische Kapelle u. Russischer Friedhof«, Führung

KINO 17:30 Caligari

»Villenrundgang«, Führung, Treffpunkt Frankfurter Straße

21:00 Irish Pub

BÜHNE 20:00 Galli Theater

11:30 Kurhaus

»Timmy Rough Solo Show«

»Offene Bühne - Open Stage«

»Ein Gang über den Alten Friedhof Wo Alt-Nassau schlummert«

SONSTIGES 10:00 Künstlerhaus 43

»Sistergold«

DIENSTAG 27

»Saiten des Lebens«, DF

22:00 Park Café

»Sistergold«

»Blutspende«

PARTY 21:00 Irish Pub

21:00 Irish Pub

»Kurzfilmprogramm«

»Blutspende«

14:00 Horst Schmidt Klinik

»Legende und Wahrheit - Irrtümer und Schummeleien zur Mainzer Geschichte«

20:15 Murnau Filmtheater

»Die Nordsee - Unser Meer«

»Die hessischen Filmfestivals stellen sich vor«

SONSTIGES 09:00 Horst Schmidt Klinik

»Der Mainzer Hauptfriedhof Requiescat in pace. Ruhe in Frieden«

LIVE-MUSIK 13:00 Schlachthof

»Big Urban Beats«

»Tango Argentino«

KINO 19:00 Caligari

15:00 Osteiner Hof

22:00 Gestüt Renz

»Folklore Nulldreizehn«, Festival

PARTY 18:45 Sombrero Latino

»Klezmer und Tango«, Workshop

20:00 Hessische Staatskanzlei

»Solistin Anna Alt«

»Klezmer und Tango«, Workshop

WIESBADEN

14:30 Hauptfriedhof Mainz

20:00 Caligari

»Frances Ha«, OmU

»mainzer orgel komplet: Adam Tanski«

BILDUNG / VORTRÄGE 10:00 Hochschule für Musik

»Graphik der Sammlung des Dommuseums«, öffentl. Führung

20:00 Caligari

WIESBADEN

»CineSneak«, Überraschungsfilm

LIVE-MUSIK 19:00 St. Bonifaz

BILDUNG / VORTRÄGE 10:00 Hochschule für Musik

»50 Jahre deutsch-französisches Jugendwerk«, Eröffnung »Die Wacht am Rhein - Die Festungsstadt von den Römern bis zur Gegenwart«

»CineSneak«, Überraschungsfilm

»Theatermaschine - andauernd Nullpunkt«, Performance

»the trinity sessions«, Fotografien, Bilder & Skulpturen, Finissage

BILDUNG / VORTRÄGE 14:30 Schillerplatz

»Karaoke«

KUNST 14:00 Bischöfliches Dom- und Diözesenmuseum

18:00 Murnau Filmtheater

»Blutspende«, bis 15 uhr »Musiksendung«

»Improvisierte Songs mit Enno Kalisch«, Workshop am 24. und 25.08.

PARTY 22:00 Cantina

ELTVILLE

14:00 Campusradio Mainz

PARTY 21:30 Irish Pub

21:00 Alexander The Great

»Ü30«, Popmusik aus über 30 Jahren

MONTAG 26 MAINZ

»Mit der Laterne: Durch das Herz der Stadt bei Nacht«, Führung

SONSTIGES 10:00 Künstlerhaus 43

LIVE-MUSIK 17:00 Schlachthof

KLASSIK / OPER 20:00 Kloster Eberbach

11:00 Campusradio Mainz

»Sven Klaeser u. Stefan Karrenberg«

»Well-rounded Wiesbaden - WalkingTour«, Führung

22:00 KUZ gr. Halle

20:00 Caligari

»Günher Berlejung & Xyver Mayer: Mittelpunkt Mensch«, Vernissage

SONSTIGES 09:00 Polizeipräsidium - Tagesraum

PARTY 20:00 Dorett

»Warm ins Wochenende«, LesBiSchwule Unifete

KINO 18:00 Caligari

»60 Jahre Landespolizeiorchester RLP«

KUNST 19:30 Landtag Rheinland-Pfalz

22:00 Kulturcafé

»Stardisco«, Black & House

KINO 17:30 Caligari

»DJ Nasty & Physique Partymix«

SAMSTAG 24 MAINZ

PARTY 22:00 Park Café

KLASSIK / OPER 20:00 Schloss Johannisberg

»Tanzschule Manfred S«

»I love Disco«, Black & House

22:00 Star Club

22:00 Park Café

GEISENHEIM

BÜHNE 16:00 Marktplatz

22:00 Roxy

22:00 Gestüt Renz

»Leading Ladies«, OmU

LIVE-MUSIK 19:00 Marktplatz

»Ksenija Sidorova«, Galakonzert

»Mesa Iberoamericana«, Spanischstammtisch

19:00 Café Awake

»Pain and Gain«, Preview

20:30 Bar Jeder Sicht

KLASSIK / OPER 18:30 Kronenschlösschen Hattenheim

»Sommer auf der Maaraue«, Wir gehen ins Freibad

LITERATUR 20:00 Künstlerhaus 43

20:15 CineStar

ELTVILLE

»Open Stage - Offene Bühne«

KUNST 12:30 Landesmuseum

»Pretty Lightning«, Psychedelic-Rock

»Hagen Quartett: Beethoven - Die Streichquartette«

»Kurzfilmprogramm«

LITERATUR 19:00 Stadtmuseum

»Offene Bühne - Open Stage«

21:00 Schillerplatz

KLASSIK / OPER 20:00 Schloss Johannisberg

»Die Köchin und der Präsident«, OmU

22:00 Kulturclub schon schön

11:00 Tourist Information

GEISENHEIM

»Kriminalkommissar Eyck«

»Christopher Park u. hr-Sinfonieorchester«, Werke v. Mozart, Bruckner

OPPENHEIM BÜHNE 20:00 Burgruine Landskron

»Der Sturm«, Oppenheimer Festspiele

»Ein Freitag in Barcelona«, OmU

18:00 Murnau Filmtheater

»Modern Music School in Concert«

21:30 Irish Pub

Der multireligiöse »Chor Pontanima« trägt in der Wiesbadener Bergkirche Lieder aus dem Judentum, Katholizismus, Islam und der Orthodoxie sowie Folkloregesänge vor.

18:00 Caligari

KLASSIK / OPER 20:00 Kurhaus

»Sigi's Jazz Men«

Im Rahmen des Kultursommers, der unter dem Motto „Eurovisionen“ steht, zeigt bei »Theatermaschine – Andauernd Nullpunkt« eine Projektformation aus Südkorea eine interdisziplinäre Peformance.

»Capriccio«

»Party mit DJ Fakir«, Indie, Indietronics

19:00 Karmeliterplatz

27

KINO 15:30 Murnau Filmtheater

LIVE-MUSIK 21:00 Irish Pub

LIVE-MUSIK 16:00 Karmeliterplatz

23-25

»Improvisierte Songs mit Enno Kalisch«, Workshop am 24. und 25.08.

»Karaoke«

»Ausgestoßen«, DF

20:00 Caligari

»Das serbische Mädchen«

KLASSIK / OPER 19:30 Bergkirche »Chor Pontanima«

20:00 Kurhaus

»Vadim Repin u. NHK Symphony Orchestra«

20:00 Wartburg

OPPENHEIM

SONSTIGES 17:00 Boule-Anlage Klarenthal

20:10 Lilien Palais

PARTY 12:00 Strandbad

GEISENHEIM

KLASSIK / OPER 17:00 Ev. Christopheruskirche

BÜHNE 19:00 Martin-Luther-Haus

»Froggy«

»Männerhort«

»Oliver Mager: Von selbstgemacht bis nachgemacht« »431. Schiersteiner Vespermusik: Barockcello und Cembalo«

BILDUNG / VORTRÄGE 10:00 Schloss Biebrich

»Projektdarstellung durch Fotografie«

10:30 Tourist Information

»Facettenreiches Wiesbaden Stadtrundgang zum Kennenlernen«, Führung

14:30 Tourist Information

»Facettenreiches Wiesbaden Stadtrundgang zum Kennenlernen«, Führung

»Frühshoppen und Musik«

»Offener Boule-Treff«

»bouq.beach«

KLASSIK / OPER 20:00 Schloss Johannisberg

»The English Piano Trio«, Oppenheimer Festspiele

ELTVILLE

GEISENHEIM KLASSIK / OPER 19:00 Schloss Johannisberg

»Hagen Quartett: Beethoven - Die Streichquartette«

LORCH KLASSIK / OPER 17:00 St. Martin

»Sebastian Küchler-Blessing«

»Valentina Lisitsa«

KLASSIK / OPER 20:00 Kloster Eberbach

»Daniel Hope u. L'arte del Mondo«

MITTWOCH 28 MAINZ PARTY 21:30 Irish Pub »Karaoke«

August STUZ 27


28

30

30

31

»Kalahari Roses« ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit von Musikern aus Botswana, Deutschland und Irland. Eine Kostprobe von dem musikalischen Mix gibt es im Frankfurter Hof in Mainz.

Die STUZ in Mainz öffnet ihre Pforten für die zweite »Sound Explosion«. Die lokalen Bands De Snor (Bild) und Young sorgen für IndieRock und Indie-Pop.

Kabarettistin »Frau Jahnke« hat ins Kurfürstliche Schloss in Mainz eingeladen.

FOTO: RASMUS GERLACH

Das Mal Seh'n Kino in Frankfurt zeigt die Doku »Apple Stories – No more Slaves«.

FOTO: LINN MARX

22:00 Red Cat

22:00 Park Café

22:00 Star Club

KINO 18:00 Caligari

»Electro Cat«, House & Deep House »Studiparty«, alles was rockt

KINO 20:00 CineStar

»Wir sind die Millers«, Preview

20:30 Bar Jeder Sicht

»DJ Nasty & Physique Partymix«

»Gloria«, OmU

22:00 Park Café

»Mutter und Sohn«, DF

23:00 New Basement

»Sinfonie«

KINO 17:30 Caligari

BILDUNG / VORTRÄGE 10:00 Hochschule für Musik

21:00 Irish Pub

»Musiksendung«

»Magazinsendung«

WIESBADEN PARTY 19:00 Park Café

»Salsa Party«, m. DJ Biaggio

KINO 15:30 Murnau Filmtheater »Kriminalkommissar Eyck«

»Live Music«

KLASSIK / OPER 20:00 Kurhaus

»Bodo Wartke u. Capital Dance Orchestra«

SHOWS / FESTE 19:00 Ev. Kirche Nordenstadt

»275 Jahre ev. Kirche Nordenstadt«

GEISENHEIM KLASSIK / OPER 20:00 Schloss Johannisberg

»Sharon u. Ori Kam u. Matan Porat«

ELTVILLE KLASSIK / OPER 20:00 Kloster Eberbach »Bach: Magnificat«

FREITAG 30

»Karaoke«

WWW.FESTSPIELE-OPPENHEIM.DE 06133 4909-14 UND 06133 4909-19

»Big Urban Beats«

SHOWS / FESTE 17:00 Stadtpark

»Mainzer Weinmarkt 2013«

WIESBADEN PARTY 22:00 Gestüt Renz

18:00 Kulturpark

22:00 Star Club

»Laurence Anyways«, franz. OmU

»Club Deluxe«, House, Black & Classics

»Dus Gezang Fyn Mayn Harts«, Jiddischer Liederabend

»Clubparty«, House, Black & Classics

22:00 KUZ gr. Halle

20:00 Schlachthof

»Danza«, Hiphop, R'n'B, Miami Beats

22:00 KUZ kl. Halle

23:00 New Basement »Massive«

23:00 Schlachthof

LIVE-MUSIK 21:00 Bar Jeder Sicht

BÜHNE 14:00 Staatstheater verschiedene Spielstätten

KINO 18:00 Caligari

21:30 Irish Pub

18:00 Murnau Filmtheater

BÜHNE 20:00 Kurfürstliches Schloß

20:00 Caligari

20:00 Showbühne

»Nightcrawling 42«, Releaseparty »Orania«, OmU

»Woodstock in Timbuktu - Die Kunst des Widerstands« »Laurence Anyways«, DF

»Ü30 Spezial: Strictly 80's«, Musik aus den 80ern

»Forgetters / Dulac«, Emo / Punk

»The Flow«, alles was rockt

22:00 Red Cat

»Tanzcafé Kommando«, Elektro, Techno »Yes!«, Oldschool Hiphop & Funk

20:00 Reduit, Rheinufer Kastel

»Open Stage - Offene Bühne«

22:00 Roxy

»I love Disco«, Black & House

»Klavierabend«, m. Studierenden

22:00 Star Club

»Sol Gabetta u. City of Birmingham Symphony Orchestra«

22:00 KUZ gr. Halle

20:00 Kurhaus

BILDUNG / VORTRÄGE 19:00 Café WellRitz

»Über die Angst, bei der Bildung etwas zu verpassen«

19:00 Rathaus

»Liebe: Kulturgeschichte eines chaotischen Gefühls«

GEISENHEIM KLASSIK / OPER 20:00 Schloss Johannisberg

»Carion Quintett: SchauSpiel«

DONNERSTAG 29 MAINZ

»Stardisco«, Black & House »Ü30«, Popmusik aus über 30 Jahren

22:02 KUZ kl. Halle

»U30«, aktuelle Popmusik

LIVE-MUSIK 20:00 Frankfurter Hof

»Kalahari Roses«, Afro-Jazz, Pop, Folk

20:00 STUZ Redaktion

»10 Jahre Denis Wittberg & seine Schellack-Solisten«

21:00 Irish Pub

»The Young Soul«

21:00 Kulturkneipe Sabot

»Danny and the Wonderbras and DJ Swingin' M«

BÜHNE 18:00 Velvets Theater

KLASSIK / OPER 19:00 Bergkirche

»Visionen für alle ... Jeder mit jedem zu jeder Zeit«, satirische Show

KUNST 20:00 Pengland

»Lydia Herdt: Incredible !ndia«, Finissage

»Im Zwischenreich« »Weber - Elgar - Holst u. d. Lydian Orchestra«

20:00 Kurhaus

»Christian Tetzlaff u. WDR Sinfonieorchester«, Werke v. Beethoven, Sibelius

PARTY 21:00 Alexander The Great

BILDUNG / VORTRÄGE 09:00 Kurfürstliches Schloß

KUNST 19:30 Literaturhaus Villa Clementine

21:30 Irish Pub

17:00 Fastnachtsbrunnen

BILDUNG / VORTRÄGE 17:30 Kranzplatz

»Studi Rock Night« »Karaoke«

22:00 Red Cat

»Phat Cat«, Funk, Soul & Hiphop

»Zukunftsthema Energiewende: Vision 2030« »Mainzer Brunnen wiederentdecken Aus dem alten Borne schöpfen«

LIVE-MUSIK 16:00 Bischofsplatz

»Kinderchöre d. Kreis-Chorverbandes Mainz«

19:00 Bischofsplatz

»Abendkonzert d. Chöre d. KreisChorverbandes Mainz«

20:00 Synagoge

»Klezmer in Klein-Jerusalem am Rhein«, Abschlusskonert des Meisterkurses

20:30 M8-Club

»Robi Schneider«, Dr. Fingerpicking

BÜHNE 20:00 Frankfurter Hof

»Eckart von Hirschhausen«, Wunderheiler

KUNST 12:30 Landesmuseum

»KIM - Kunst in der Mittagspause«

BILDUNG / VORTRÄGE 10:00 Kurfürstliches Schloß

»Zukunftsthema Energiewende: Vision 2030«

10:00 Hochschule für Musik

»Klezmer und Tango«, Workshop

SHOWS / FESTE 18:00 Stadtpark

»Mainzer Weinmarkt 2013«

SONSTIGES 17:00 Pengland

»Bike Kitchen Mainz«, Fahrradwekstatt

17:00 unplugged - das Beratungscafé »Pimp your Bike«, Wartung und Pflege

WIESBADEN PARTY 21:00 Kulturkneipe Sabot »Haifischbar«

28 STUZ August

Sieh an, die Sahra!

»Albrecht Wild: Flagupy - Literatur der Armut«, Vernissage »200 Jahre Hotel Nassauer Hof Grandhotels der Jahrhundertwende«, Führung

19:00 Volkshochschule Wiesbaden Villa Schnitzler »Lryik und Wein: Verse m. heiterem Hintergrund u. musikalischer Umrahmung«

SHOWS / FESTE 19:00 Ev. Kirche Nordenstadt

»275 Jahre ev. Kirche Nordenstadt«

SONSTIGES 19:00 Reduit, Rheinufer Kastel

BILDUNG / VORTRÄGE 09:30 Volkshochschule Wiesbaden Villa Schnitzler

»Kopfrechnen - Historische Mathoden und ihre Leichtigkeit durch philosophische Hintergründe«

»Ein großes Theaterfest«, mit Theater-, Musik- und Kinderprogramm

14:30 Tourist Information

SHOWS / FESTE 11:00 Staatstheater gr. Haus

15:00 Stadtpark

»Mainzer Weinmarkt 2013«

STADT

»Mendelssohn: Lobgesang«

»Facettenreiches Wiesbaden Stadtrundgang zum Kennenlernen«, Führung »Facettenreiches Wiesbaden Stadtrundgang zum Kennenlernen«, Führung

ENDEGELÄNDE Alle Termine auch auf stuz.de Dein Termin war nicht dabei? Das nächste Mal einfach bis spätestens 15.08. eine Mail mit deinem Termin an termine@stuz.de

Sound Explosion De Snor

KULTUR

EVENTS

präsentiert

mit

und

(Indie-Rock)

YOUNG (Indie-Pop)

»Eröffnung der Kulturtage AKK 2013«

OPPENHEIM BÜHNE 20:00 Kulturkeller

»Timon von Athen«, Oppenheimer Festspiele

GEISENHEIM KLASSIK / OPER 20:00 Schloss Johannisberg »Artemis Quartett«

30. August 2013 Mainz, Leichhof 15 bis 18 Uhr, mit Sahra Wagenknecht, Alexander Ulrich Musik: Eisbrenner www.die-linke.de

»Hanna Bekker vom Rath als Wegbereierin der Moderne«, Führung

10:30 Tourist Information

»Der kleine Prinz und die 7 Todsünden«, Dinner-Theater

»Steven McGowan«

BÜHNE 20:00 Showbühne

KUNST 15:00 Museum Wiesbaden

»Naturschutzgebiet Mainzer Sand Bedrohte Steppenvegetation am Rande der Großstadt«

»Ein Blick in die Zukunft«

20:00 Galli Theater

21:30 Irish Pub

»Helge Weichmann: Schandgrab«

20:00 Künstlerhaus 43

»Sound Explosion«, m. De Snor, YOUNG

KLASSIK / OPER 19:00 Kloster Eberbach

»Im Zwischenreich«

»Visionen für alle ... Jeder mit jedem zu jeder Zeit«, satirische Show

22:00 Kulturclub schon schön

»Kies«

»Hotel Bossa Nova«

»Thomas Kreimeyer: Kabarett der rote Stuhl«

20:00 Galli Theater

»Frau Jahnke hat eingeladen ...«

BILDUNG / VORTRÄGE 14:30 An der Krimm

»Mutter und Sohn«, DF

OPPENHEIM LIVE-MUSIK 20:00 Kulturkeller

»Der kleine Prinz und die 7 Todsünden«, Dinner-Theater

LIVE-MUSIK 20:00 Kontext

»Ornette: Made in America«, OmU

»Hans grillt«, bitte Grills und Grillgut mitbringen

ELTVILLE

20:00 Künstlerhaus 43

»Take the Biscuit«

»Kastel im 20. Jahrhundert«, Rundgang

»Großes Theaterfest«

19:30 Pariser Hoftheater

»Der Bar-jeder-Sicht-Songcontest«, Finale

LITERATUR 20:00 Bukafski Buchhandlung & Café

KLASSIK / OPER 19:00 Kulturforum

»Nachtflohmarkt«

LIVE-MUSIK 20:00 Reduit, Rheinufer Kastel

»Beyond the Valley of the Ultrabeats«

20:15 Murnau Filmtheater

LIVE-MUSIK 21:00 Irish Pub

»Gloria«, OmU

»Miss Evi's Wild Troup pres. Let's Burlesque«

22:00 Roxy

PARTY 21:00 Alexander The Great »Hard & Heavy«

MESSE / MÄRKTE 19:00 Schlachthof

SONSTIGES 14:30 Brückenkopf Kastel

19:00 Murnau Filmtheater »Saiten des Lebens«, OmU

»Classic Night«

20:00 Caligari

20:00 Schloss Biebrich

20:00 Caligari

20:00 Walhalla Spiegelsaal

22:00 Park Café

»Reiterparty Vol. 6«, House, R'n'B

»275 Jahre evangelische Kirche Nordenstadt«

»Party Hard«, m. DJ Nasty

22:00 Red Cat

MAINZ

»Jud Süss«, mit Filmbesprechung

»Großes Theaterfest«, Workshops u.a.

»Fieber«, Black, Urban, Oldschool

18:00 Caligari

»Die Nordsee - Unser Meer«

»Auf dem roten Teppich durch die Taunusstraße«, Führung

14:00 Ev. Kirche Nordenstadt

LIVE-MUSIK 20:00 Kulturclub Biebrich

14:00 Campusradio Mainz

21:00 Irish Pub

22:00 Gestüt Renz

BÜHNE 19:00 Marktplatz

»Red Bull Flying Beach«

»Well-rounded Wiesbaden - WalkingTour«, Führung

22:00 Cantina

20:15 Murnau Filmtheater

SONSTIGES 11:00 Campusradio Mainz

16:00 Taunusstraße

»Thirteen Days«, Wiesbaden loves JFK

»Wolfgang Hering u. d. Brass'n'Reed Band der Musikschule Maier«

20:00 Phönix-Halle

11:00 Tourist Information

»There is a life after the Midlife Crisis«

KULTURKELLER OPPENHEIM

»Woodstock in Timbuktu - Die Kunst des Widerstands«

20:00 Caligari

»Mainz lebt auf seinen Plätzen«

WIESBADEN PARTY 21:00 Schlachthof

SHOWS / FESTE 14:00 Staatstheater großes Haus

LIVE-MUSIK 16:30 Marktplatz

»Klezmer und Tango«, Workshop

30.08. | 20 UHR

»Orania«, OmU

19:00 Stadtmuseum

SHOWS / FESTE 16:00 Marktplatz

ZETTEL‘S THEATER

18:00 Murnau Filmtheater

»Travestie-Komödie«, mit M. Schweighöfer

»Tanzschule Manfred S«

TIMON VON ATHEN

ELTVILLE KLASSIK / OPER 20:00 Kloster Eberbach

am 30. August STUZ Redaktion (Binger Straße 22) Einlass: 19.30 Uhr, Beginn: 20 Uhr

»The Coronation of King George II«

SAMSTAG 31 MAINZ PARTY 21:00 Alexander The Great

»Glamrock-Party & Ladie's Night«

22:00 Kulturclub schon schön

»Paradroid, Keinzweiter & Special Guest«

Eintritt frei! Nur Gästeliste: konzert@stuz.de (max. plus 2)


SERVICE Krank im Urlaub, was tun? Böse Überraschungen gibt es auch auf Malle und Helgoland: Was zu tun ist, wenn man im Urlaub krank wird, und was man vorab klären sollte.

TRENDSPORT

Piloxing - ein Mix aus Pilates und Boxen D Das Bildungswerk Sport stellt euch ein trendiges Herzkreislauftraining vor, das Spaß macht und den Körper formt! Von Annika Stein, Fitnessökonomin BA

Z

uerst werden die jeweils 500g-WorkoutHandschuhe angelegt, dann startet auch schon die Musik, die die Teilnehmer mit konstanten 140 bpm (beats per minute) durch die Stunde begleitet. Von den langsamen und ruhigen Bewegungen, wie man sie ursprünglich aus dem Pilates kennt, ist im Piloxing nichts zu spüren. Im Gegenteil: Es geht richtig zur Sache und das zu peppiger Musik. Allerdings wird immer wieder Länge im Körper erzeugt und die tiefliegenden Muskeln werden bewusst aktiviert. Ins Schwitzen kommt man hier auf jeden Fall. Mit einem lauten Schrei der Gruppe und dem Piloxing-Motto: „Sleek-sexy-powerful“ endet dann nach sechzig Minuten die Einheit. Piloxing verbindet also die kraftvollen, schnellen Bewegun-

FOTO: SXC.HU/KOVIK

WEITERE INFOS & BERATUNG Bildungswerk Sport Annika Stein Rheinallee 1, 55116 Mainz Fon (06131) 2814 369 Mail@BildungswerkSport.de www.Bildungswerksport.de

gen des Boxens mit den ästhetischen und geschmeidigen Bewegungen von Pilates. Die Box-Elemente beim Piloxing fördern die Beweglichkeit, Flexibilität und Ausdauer. Der Einfluss aus dem Pilates sorgt dafür, dass beim Piloxing auch tiefer liegende Muskelgruppen gekräftigt werden und sich insgesamt die Körperhaltung verbessert. Piloxing ist ein forderndes Intervalltraining, das das Herz-Kreislauf-System trainiert und effektiv den Körper formt und strafft. Auch der Spaß kommt beim Piloxing nicht zu kurz: Eine Trainingseinheit beinhaltet immer auch leichte Tanz-Elemente, die Musik mit aktuellen Charts ist motivierend und hilft beim Durchhalten. Die Idee von Begründerin Viveca Jensen ist, dass sie speziell Frauen in ihrer körperlichen und auch mentalen Kraft stärken möchte. Piloxing soll helfen, die eigene Körperwahrnehmung zu verbessern und ein stärkeres Selbstbewusstsein zu entwickeln. Natürlich können aber gerne auch Männer teilnehmen. Alle Interessierten, die Piloxing mal ausprobieren und erleben möchten, haben im Oktober im Mainzer Raum die Möglichkeit dazu! Teilnehmen am Piloxing-Special mit Andrea Gerhardt (Piloxing- und Zumba-Instructorin) können sowohl Einsteiger als auch Fortgeschrittene.

as absolute Horrorszenarium kommt meist unverhofft: Man hat sich so lange auf seinen Urlaub gefreut und dann wird man krank und muss zum Arzt. Der kann einem zwar helfen, aber wer trägt die Kosten? Die Krankenkasse zu Hause übernimmt nur einen Teil der Auslagen und man selbst bleibt möglicherweise auf dem Rest sitzen. Insofern gilt: besser Vorsicht, als Nachsicht. Am besten, man informiert sich bereits vorm Urlaub bei seiner Krankenkasse, welche Angebote man nutzen kann, um seinen Versicherungsschutz auch auf das Ausland auszuweiten. Viele gesetzliche Krankenkassen bieten sogenannte Auslandsreise-Wahltarife an, die nachgewiesene Kosten bei akuter Erkrankung für eine Urlaubsreise von bis zu sechs Wochen nachträglich erstatten. All das bekommt man schon für gerade einmal sechs Euro im Jahr. Ob Zuzahlungen bei ärztlicher und zahnärztlicher Behandlung, Auslagen für einen stationären Krankenhausaufenthalt oder für verordnete Medikamente - alle diese Kosten werden mit der Nutzung eines solchen Tarifs abgedeckt und erstattet. Zu den erstattungsfähigen Leistungen gehört sogar ein medizinisch notwendiger Rücktransport nach Deutschland, den die Krankenkasse für den Versicherten organisiert. Ebenso steht sie zur Seite, wenn es um die Koordinierung der behandelnden Ärzte oder den Informationsaustausch zwischen diesen geht.

WEITERE INFORMATIONEN gibt es beim Studierenden-Service der AOK im Staudinger Weg auf dem Mainzer Uni-Campus. Telefon: 06131/501834481. August STUZ 29


STELLENMARKT

Leidenschaftlicher Biker? Werde selbstständige/r Fahrradkurier/in! Wir bieten: Gute Verdienstmöglichkeiten bei freier Zeiteinteilung Du brauchst: Ein flottes Bike, gute Kondition und Ortskenntnisse in MZ und WI Sende Deine Kurzbewerbung mit Tel. Nr. an: fahrradkurier@freeway-kurier.de

Grafiker/in gesucht! * Du bist sicher im Umgang mit Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator und Acrobat * Druckdaten erstellst Du im Schlaf * Du bist kommunikativ und belastbar Interresse? Dann melde Dich jetzt und Du bekommst STUZ vielleicht nicht nur die Binger Straße 22 einmalige Chance, 55122 Mainz die STUZ zu layouten, Tel.: 06131-3299610 sondern noch viele kreative Aufgaben mehr! E-Mail: info@stuz.de

Das 50grad in Mainz sucht freundliche, engagierte und flexible Mitarbeiter (Minijobs) als Barpersonal, Servicekräfte, Kassenpersonal und für die Garderobe (m/w) ab 18 Jahren. Bei Interesse schreibt bitte eine mail an: felix@50grad.de Ich, Schüler, 16 J. suche Nebenjob ab 1.8., den ich gut mit der Schule verbinden kann und wo ich ca. 200 - 300 € /Monat verdienen kann. Rheingau bevorzugt. Alexander.Theissen77@gmx.de

WaxingWorld

1. Mainzer Waxingstudio seit 2010

sucht Kosmetiker/innen.

Alle Infos zur Bewerbung finden Sie unter www.waxingworld.eu/job

Alteingesessenes Weinhaus sucht Mitarbeiter/in, auf 420 € Basis, für Service und Theke, ab Ende August. 0157/73985396, ab 10 h.

Ab sofort

Regiehospitanz (m/w) gesucht PSSSST!! JOB SECRET!!!! PSSSST

Eventmitarbeiter im Servicebereich (m/w) (m/w

Das Velvets Theater Wiesbaden sucht für September und Oktober eine/n Regiehospitant/in für unsere neue Premiere.

Langeweile im Job gibt es woanders. Werde jetzt Teil unserer tollen Crew. Wir haben für Jeden den passenden Job.

Wer Interesse hat, der kann sich über presse@velvets-theater.de mit den üblichen Unterlagen bewerben. Bitte nur Bewerber aus dem Rhein-Main-Gebiet

Wir servieren Dir

Infos unter www.velvets-theater.de

für den 1. FSV Mainz 05, die IAA, hochkarätige Events in der Oper Frankfurt & diverse Veranstaltungen im RheinRheinMain--Gebiet gesucht! Main

Du servierst uns

außergewöhnliche Events und Locations abwechslungsreiche Einsatzmöglichkeiten Arbeiten in einem motivierten, dynamischen Team kostenfreie Schulung SERVE7 GmbH Frankfurter Str. 103 65479 Raunheim

30 STUZ August

Volljährigkeit Flexibilität und Zuverlässigkeit gepflegtes Äußeres gute Umgangsformen Teamplayer-Qualitäten Jetzt bewerben!

personal.frankfurt@serve7.de www.tst-bewerben.de | www.serve7.de

tauglichkeit. Wenn Sie Überraschungen bei Reparaturrechnungen und Terminen satthaben und lieber vorher wissen, was tauglichkeit. Sache ist. Wenn Wenn Sie SieÜberraschungen es leid sind, bei Reparaturrechnungen und lieber Terminen abgefertigt zu werden und mit satthaben lieber wissen, was Menschenund reden, dievorher Sie ernst nehmen. Sache ist. Wenn Sie es leid sind, abgefertigt zu werden und lieber mit Menschen reden, die Sie ernst nehmen.

! !

Sicherer Autofahrer?

Werde Freeway-Kurierfahrer/in! Wir bieten: Abwechslungsreiche Tätigkeit, modern ausgestattete Kfz, regelmäßige Verdienstmöglichkeiten. Du brauchst: Führerschein Klasse B (3), Ortskenntnisse (Rhein-Main) und freie Zeit (15-20 Std./Woche) Sende Deine Kurzbewerbung mit Tel. Nr. an: job@freeway-kurier.de

Werkstatt@alleAutos.org www.alleautos.org Werkstatt@alleAutos.org www.alleautos.org


Sauna Park

Noch mehr Kleinanzeigen aufgeben und lesen: www.stuz.de

Oase der Ruhe und Entspannung BIETE Babys und Eltern aufgepasst! Tiptop-Laufstall (1 m x 0,8 m x 0,8 m L/B/H), wie neu, mit Rollen, easy zum Zusammenklappen, 30 Euro VHB; Kunststoffwiege, leicht zu montieren, Überzug frisch von Oma genäht, 25 Euro VHB; Vaporisierer von NUK, nahezu ungebraucht, 20 Euro VHB. Fotos gerne auf Anfrage. mayence@gmx.de Großer Hängeregisterschrank günstig zu verkaufen, Metall, gebraucht aus Büro, drei breite Schubladen, ca. 60cm tief, 130cm hoch, 120 cm breit: VHB 30 Euro, Uninähe. Tel. 8858094 oder motivationsgeist@web.de Parkplatz in Hof biete ich in Mainz-Hartenberg, NORMA-Markt gegenüber / Jakob-Stefan-Str. 39 a monatlich 35 Euro, Tel. in Mainz: 01577/2638058 Backofen, Kochplatte Ceran einwandfrei etwa 7 Jahre alt Marke Siemens für 220 Euro€Verhandlungsbasis. 01577/2638058 Mountainbike, schwarz vorn Scheibenbremse, vollgefedert, 26 Zoll und Damen-Holland-Fahrrad, 28 Zoll, 3. Gangschaltung. Farbe schwarz. Tel. Mainz 01588301808 Reitbekleidung günstig abzugeben: Reithelm Größe 55., Reitjacket Größe 38, Reitjacke blau Größe M, Reitweste beige Größe 38, weiße Bandagen, Lederreitstiefel Größe 40. Bei Interesse E-Mail an: sus.we08@yahoo.de Herrenfahrrad (26 Zoll) und Damenmarkenbekleidung (Größe 38) günstig abzugeben. Gegen Abholung. Nähere Informationen unter: weki18@online.de Verkaufe Primär- und Sekundärliteratur fürs Deutsch- und Englischstudium. Bücher sind gebraucht, aber in gutem Zustand. Genauere Titelliste gibt‘s per Mail. v.heinss@web.de

WOHNEN & MIETEN 2 Räume in 260 qm Bürogemeinschaft-Co-Working (meist Medien). Beide separat abschließbar. Toiletten (m/w), Lobby, Teeküche. Nähe HBF Mainz, Parkplatz kann angemietet werden am HBF für 36 Euro/Monat. Raum 1: 14,5 qm, ruhig nach hinten, 175.- Euro kalt, NK pauschal 45.Euro (Strom, Wasser, Heizung etc.) zzgl. Umsatzsteuern (brutto komplett 261,80 Euro). Raum 2: 12,7 qm, 155.- NK pauschal. 45.- Euro (Strom, Wasser, Heizung etc.) zzgl. Umsatzsteuern (brutto komplett 238,00 Euro). Tel: 06131/ 3299610 , E-Mail: ms@stuz.de. Räume sind natürlich auch einzeln mietbar. Gemütliche Wohnung im 1. Stock, Gneisenaustr. 20 WI, Gartenhaus, sucht neue/n Mieter/in. 1 Zimmer, Küche und Dusche. Die Wohnung ist renoviert, 20 qm. Gute Anbindung an ÖPNV und die HSRM. Fußweg ca 5 min zur Hochschule. 240 Euro€/Monat. Kaution 3 Kaltmieten. Interessenten bitte unter olischiemann@gmx.net melden. Möbliertes Zimmer in WG oder möbliertes Appartement von privat in MZ, WI oder Umgebung gesucht ab 1.9.2013 von w, 44 J., berufstätig, WE-Fahrerin und für ein paar Monate auf der „Durchreise“. 01578 2475233

Horst: Das Flimmern des Todes Horst schreitet langsam, leicht o-beinig, den nahezu menschenleeren Regionalbahnhof entlang. Immer souverän aus den Augenschlitzen blicken: rechts, links – und nie vergessen! – auch den toten Winkel überwachen. Bei jedem Schritt raschelt das Kleingeld in Horsts Hosentasche der schwarzen Lederhose. Man ist nicht irgendwer, soviel Stil hat man sich schließlich in den ganzen Italo-Western-Streifen, und Hobbyamateurrockertreffen angeeignet. „Lange Kutten sind für coole Rocker und kurze Röcke sind für heiße Nutten. Jäääh…, was ist, Probleme mit meinem Weltbild?“, schnauzt Horst eine in seinen Gedanken vorbeiirrende Feministin an. „Ich könnte sie alle haben, alle Bräute, wenn die nur wollten …“ Horst rüttelt sich innerlich: „He, bleib aufmerksam.“ Dein Thema ist: „Wo steckt er, der verdammte Feigling?“ Irgendwo muss er stehen, listig hinter einer Ecke, auffordernd neben einer Bank auf der die letzten Rentner dieser Gegend ihr kärgliches Mittagskränzchen halten. Schweigend, aber das ist gut so. Zu viele Worte trocknen nur die Mundschleimhaut weiter aus. Da, die Eidechse kriecht flugs den Bahndamm hoch und wieder runter um im Schotter zu verschwinden, der Lizard-King, „Wow, ein Zeichen. Wo bist du, du verdammte …“, da hört Horst ein leises Wummern, als wäre es ein

LERNEN & MUSIK Russischunterricht: Hilfe beim Erlernen russischer Sprache. Bitte Mail an: kkkollegi@rambler.ru, Tel. 0176/67772202 SCHLAGZEUGUNTERRICHT: für Interessierte jeden Alters! Student der HFM Mainz bietet engagierten Schlagzeugunterricht von Rock & Pop bis Jazz für Schüler jeden Levels. Bei Interesse meldet euch gerne per Tel.: 0176/22880443 oder E-Mail: johannesluettgen@icloud.com Instrumentalpädagoge mit langjähriger Bühnen- und Lehrerfahrung bietet E-Bass-Unterricht in Mainz/Bretzenheim (nahe Uni). Suche Schüler jeden Alters. Kostenlose Probestunde nach Vereinbarung möglich! 0160/90137943 oder a.rollbuehler@gmail.com Englisch-Lehrer/In von WiWi ab 09/2013 nach Taunusstein gesucht. Nach Abspr. an 3 bis 4 Terminen monatl. jw. 2 bis 3 Unterrichtsstunden. Konversationstraining und Grammatik auf Sprachniveau B2/ C1. Freundliche Angebote inkl. Qualifikationsnachweis und Konditionen an: cschlamp@t-online.de Junger gemischter Chor sucht junge Leute, die Lust haben, mit uns moderne Songs zu singen. Tel.: 0151/64604167

Klagelied tausender marschierender Maikäfer denen man die Flügel ausgerissen hat. Gier und Wahn steigen in ihm hoch, er schmeckt es auf der Zunge, im gesamten Rachenraum schwillt Spucke hoch. Horst schluckt, doch kein Zeichen von Aufregung darf nach außen dringen. Heute ist er vorbereitet, nicht wie beim letzten Mal: „der Schein trügt“, sagt sich Horst, „aber eine Münze hat immer Kopf oder Zahl.“ Horst erreicht die verwaiste Schalterhalle, „ha, haben sich wohl alle in Sicherheit gebracht“. Horst windet sich gelenk um das Türrahmenkonstrukt und Kickt gegen die Tür, was einen riesen Rumms macht. Vielleicht hätte er doch die Türklinke drücken sollen, was er nun zwangsläufig nachholt. Vor ihm steht er, riesig, unbeweglich und eiskalt. Doch Horst fürchtet sich nicht, schreitet auf ihn zu und schmeißt ihm das Kleingeld entgegen. Und „rapumm und rapautz“ kullert die eiskalte Fanta auch schon ins Auslagefach! Horst ist sehr froh, er ist ein echter Held. Und die dürfen Fanta!

Kostenlose private Kleinanzeigen: Anzeigenannahme per Fax an 06131/236535 oder E-Mail an kleinis@stuz.de Einsendeschluss für September: 23.08.2013

ENSEMBLE CHORDIAL WILL DEINE STIMME! Wir stehen am Beginn einer neuen Probenphase. Auf dem Programm stehen weltliche Madrigale verschiedener Sprachen und Epochen. Dafür suchen wir noch Verstärkung in allen Stimmlagen! Probe: freitags, 18-20 Uhr, ESG Mainz (Am Gonsenheimer Spieß 1) Infos: www. ensemble-chordial.de, Kontakt: ensemble. chordial@web.de. Bis zum 9.8. haben wir Sommerpause. Am 16.8. geht es weiter.

Spätsommeraktion

für Studenten: 7,50 (Tagespreis) Gegen Vorlage des Gutscheins, gültig bis 31.08.2013

Parkstraße 21 • Wiesbaden • 06 11/30 55 14 • www.park-sauna.de

KONTAKT Du suchst keinen Langweiler? Kannst dir eine Bekanntschaft mit IHM, 183 cm 33 J. jung dunkelhaarig) athletisch gebaut vorstellen? Dann melde dich ... Vielleicht können wir uns vorerst bei einem Eis näher kennenlernen Bei gegenseitigem Gefallen wäre eine Dauerfreundschaft / Daueraffaire wünschenswert. Du, w, aufgeschlossen, DISKRET und aus dem Raum WI / MZ, kannst dich vorerst per E-Mail melden: don30x@web.de Welche Sie hätte Lust auf einen Swingerclubbesuch? Habe sowas noch nie gemacht, hätte aber mal Lust darauf, nachdem ich im Fernsehen eine Doku darüber gesehen habe. Ich habe mal gegoogelt, hier im Rhein-Main-Gebiet gibt es schon ein paar. Ich weiß aber nicht welcher gut oder schlecht ist, daher bin ich auch über Tipps dankbar. Da ich Mitte 20 bin, solltest du zw. 20-30 Jahre alt und offen sein, Neues auszuprobieren. Natürlich können wir über Tabus, Ängste usw. im Vorhinein reden. Diskretion wird natürlich gegeben und auch von dir erwartet. Also, nur Mut. swing2013@web.de Du warst am 06.07.13 aufm Vainstream-Festival in Münster? Du hast freitags stundenlang im Stau gestanden? Du warst mit einer Freundin bei der Callejon-Fotosession? Du wohnst in der „Mainzer Altstadt zwischen Fischtor und Malakoff“? Dann suche ich dich! Ich bin einer der Jungs, mit denen ihr euch in der Schlange unterhalten habt. Würde mich freuen, wenn du mir ne E-Mail schreibst. vainstream13@gmx.de

FREUNDE & FREIZEIT Lockeres Tischtennisspielen? Suche Leute zum lockeren Tischtennisspielen auf öffentlichen Platten in Mainz, Wiesbaden und Umgebung bei schönem Wetter. Bin kein Profi, sondern möchte gerne einfach mal wieder spielen. Freue mich auf Eure Nachricht. Bitte Mail an 417@vr-web.de oder SMS an 01774120913. Wer würde gerne mit uns Boule/Petanque spielen? Wir freuen uns über engagierte Spieler, egal ob Anfänger oder fortgeschritten. Offenes Spiel im Volkspark Mz Mi + So ab 15h. Det. Infos: carreau-mayence.de Wer hat Lust in Mainz & Umgebung regelmäßig was zu unternehmen und einen neuen Freundeskreis aufzubauen? Ich (w, Ende zwanzig) suche dafür aufgeschlossene, unkomplizierte und zuverlässige Leute. Traut euch einfach, ich habe mich auch getraut! Tiffany.pratchett@web.de Tanz- und Freizeitpartner gesucht! Welcher Mann mag mich, Doktorandin, Mitte 30, Geisteswiss., kulturbegeistert, vielseitig und musikalisch, hübsch und kreativ, ab dem Spätsommer ins Mainzer Theater begleiten, vl. wie ich mittels Studiticket? Freue mich auf Antwort: BunterVogelmitgrossemHerz@web.de An alle Mädels in den 20igern da draußen. Ich, BWL-Studentin und Fashionbloggerin, suche beste Freundin zwecks Unternehmungen wie Lernen, Party, Theater, Sport, Reisen, Mode, MakeUp und halt alle anderen schönen Dinge im Leben. Du kommst aus Wiesbaden oder Umgebung, dann meld dich! schnioula@web.de Ich bin ein Fotograf im fortgeschrittenen Larvenstadium und suche Aufträge, um Fortschritte machen zu können. Du bist eine Band oder Teil von ihr & brauchst Promofotos, Footage für einen Flyer oder einfach ein Bild von dir & deinem Hamster? Dann meld dich bei mir, ich freu mich. Ich bin auch für abgedrehte Projekte immer zu haben. Schreibt mir einfach eine Mail, wir machen einen Termin & besprechen alles was nötig ist. info@schnarraffenland.de Du willst dich ehrenamtlich engagieren? Du kannst mit Kindern und Jugendlichen gut umgehen? Hast Bock auf Zeltlager und verrückte Aktionen? Dein politisches Herz tickt links? Komm zu uns, leiste Aufbauarbeit! Zusammen schaffen wir das! wiesbaden@falken-hessen.de

Tanz · Ausdruck · Professionalitä t 55118 Mainz · Wallaustraße 76–78 Tel.: 06131/670834 www.tanzraum-mainz.de email: info@tanzraum-mainz.de

August STUZ 31


STUDY IN STYLE

Studentenwohnung mit PLuS

JETZT AUCH IN MAINZ! Wallstraße 31-37, 55122 Mainz

0800 / 4968647

www.YoUNIq.DE


Ausgabe 161