Page 1

118. ausgabe

So muSS

03 | 19

STadTmagaZin

ant! Interess ! nd Aufrege NKT! GESCHE

AUS DEN AUGEN, AUS DEM SINN

ProKrastination Gedankenspiel doppelmoral

S T A D T

LEBEN Meine STADT Mein LeBen Mein KoMPASS

Bananacut

Die Modemacher

ZWICKAU + UMLAND VOGTLAND ERZGEBIRGE CHEMNITZ + UMLAND


JÖRG KNÖR · 04.01.

VICKY LEANDROS · 05.01.

SEBASTIAN KRUMBIEGEL · Lesung 12.01.

LUDWIG GÜTTLER · Kirchenkonzert 13.01.

BEN BECKER · Lesung 19.01.

VOLKER LECHTENBRINK · Lesung 09.02.

SEMPEROPER DRESDEN · Junges Ensemble 14.02.

ELLA ENDLICH · 16.02.

ANGELIKA MILSTER · Musical 22.02.

18. CHURSÄCHSISCHE WINTERTRÄUME Das Kulturfestival der Musik- und Wintersportregion Oberes Vogtland

HIGHLIGHTS IM KÖNIG ALBERT THEATER BAD ELSTER

TICKETS & INFOS

Tel. + 49 (0) 3 74 37 / 53 900 · www.koenig-albert-theater.de

Keine Lust auf Abschied? Dein bleibt auch 2019 im Sortiment.

Ein besonderes Bier für besondere Feste.


12

TECHNIK 2.0: AUGMENTED REALITY

60

GESELLSCHAFTSKRITIK IN VEKTORFORM

03 118. Ausgabe

MEHRWERT ENTWICKLUNGSHILFE

10

TITEl

k l E I N E W E lT

16 MORAL & ETHIK Haben Tiere Rechte? 26 PROKRASTINATION Aus den Augen, aus dem Sinn?

THEMA 64 PATCHWORK FAMILIE Guidelines für das Zusammenleben

k u N S T & k u lT u R

TIPPS F ÜR KIDS 66 QUERBEET Unterhaltung für Augen und Ohren

THEMA 56 FAREWELL HALONG Ein Leben auf dem Wasser

lEbENSSTIl

FILM 62 LEINWAND Streifen des Monats 62 HEIMKINO Filme von der Ladentheke

TREND 68 BOGENSCHIEßEN Energie für den ganzen Körper 72 SELBSTLIEBE Innerer Frieden und Stärke

MUSIK & LITERATUR 63 NEU IM HANDEL Rezensiert und vorgestellt

RATGEBER 70 MULTIRESISTENZEN Wenn die Keime sich wehren

ER SIE ES

MUNDART 76 HEIMISCHE SUPERFOODS Gesundheit vor unserer Haustür

DRUNTER & DRÜBER 06 WEITBLICK 360º über den Tellerrand

kARRIERE

THEMA 10 ENTWICKLUNGSHILFE NEPAL Mehr als Geschenke

BERUF 80 JOB KNIGGE Per Du mit dem Vorgesetzten

www.deinkompass.de 03 19

4

19 72

SELBSTLIEBE: DIE EIGENE FÜRSORGE

inhalT

www.facebook.com/deinkompass


E D I T O R I A L

PATCHWORK: HAUSREGELN FÜR HARMONIE

SUPERFOODS: REGIONALE VERTRETER

64

76

S TA d T l E b E N LOKAL TOTAL 30 INHALT Meine Stadt, mein Leben, mein KOMPASS

u N T E R h A lT u N G KOLUMNE 9 RANDNOTIZ 82 CHRISTIANE 83 DER SÜßE BREI Allerlei Gequirltes GLOSSE 86 KURTS SCHLUSS Der Weltverbesserer mit der sympathischen Kritik AUSSICHT 84 HOROSKOP Die Sterne im März

S TA N d A R d S

LiebeINhAlT Leserinnen und Leser, ja, Zeiten ändern sich, längst sind Themen wie Achtsamkeit und Ethik im Umgang mit Leben keine leeren Worthülsen mehr. Und so spricht sich ein Großteil der deutschen VerbraucherInnen dafür aus, dass es Tieren in der Lebensmittelproduktion gut gehen soll. Doch wie könnte eine »artgerechte« Behandlung aussehen und ist es überhaupt moralisch zu rechtfertigen, Tiere ihrer Freiheit zu berauben, zu töten und zu essen? Dazu gibt es bekanntermaßen sehr verschiedene Meinungen. KOMPASS-Redakteurin Vivien Schramm geht den Sichtweisen auf den Grund und fragt: Welche Rechte haben Mensch und Tier? Und warum eigentlich? »Was Du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen.« Leichter gesagt, als getan, denn wer an Prokrastination, oder besser Aufschieberitis leidet, dem fällt das Anfangen gar nicht mal so leicht. Und so bleiben unbeliebte Aufgaben im Job liegen, das Lernen für eine wichtige Prüfung wird aufgeschoben und die alljährliche Steuererklärung wartet auch schon seit Wochen auf Bearbeitung. Das Problem: Sie verschwinden nicht und mit jedem Tag wird das Anfangen schlimmer. Die gute Nachricht: Es gibt eine Lösung. Zugegeben, Chia-Samen aus Mexiko und Gojibeeren aus Asien sind die Stars der Superfood-Szene. Dabei stehen zahlreiche heimische Vitalstoffpakete den Exoten in nichts nach, ganz im Gegenteil: Kurze Transportwege und kontrollierter Anbau machen die regionalen Superfoodvertreter zur echten Alternative mit Mehrwert für Gesundheit, Umwelt und Geldbeutel. Was Heidelbeeren, Walnüsse und Rote Bete wirklich können, lesen sie in unserem Beitrag »Heimische Superfoods: Gesunde Lebensmittel aus der Region«. In der malerischen Halong-Bucht in Nordvietnam lebten bis 2014 Menschen in einem schwimmenden Dorf auf einfachen Hausflößen. Der deutschvietnamesische Filmemacher Duc Ngo Ngoc begleitete die Zwangsumsiedlung der AnwohnerInnen in seinem dokumentarischen Familienporträt »Farewell Halong«. KOMPASS-Redakteurin Susanne Streicher sprach mit dem jungen Regisseur über Heimat und Identität. KOMPASS wünscht viel Spaß beim Schmökern und bleiben Sie neugierig!

82 GEWINNZONE 86 IMPRESSUM

Die Redaktion.

TICKE T

Tickets

Gewinnspiel

verlosung

verlosung Facebook

INHALT

03 19

5


vErbot Einer jungen Britin ist es zu verdanken, dass das britische Oberhaus nun ein Gesetz gegen das Fotografieren unter Frauenröcke verabschiedet hat. Die 27-jährige Aktivistin Gina Martin hatte den Kampf gegen das heimliche Fotografieren unter Röcke und Kleider (engl. »Upskirting«) nach einer eigenen leidvollen Erfahrung aufgenommen. Nach eigenen Angaben war sie im Juli 2017 von einem Unbekannten bei einem Londoner Musikfestival zunächst bedrängt worden, dann machte er ein Foto vom Blick unter ihrem Rock und verschickte dieses an einen Freund via WhatsApp. Die geschockte Frau alarmierte die Polizei, die den Mann daraufhin zum Löschen des Bildes zwang. Dennoch scheiterten die Ermittlungen gegen den Verdächtigen, da das Vergehen damals in England und Wales als nicht strafbar galt. Die Geschädigte startete eine Petition für ein Verbot der heimlichen Bilder und sammelte mehr als 110.000 Unterschriften. Mit der Entscheidung des Oberhauses ist »Upskirting« nun künftig untersagt, Tätern droht eine Haftstrafe. Foto pixabay.com

rEcHtsPrEcHunG Das Verwaltungsgericht München erklärte kürzlich Hinweisschilder auf Frauenparkplätze für unzulässig. Demnach dürfen im öffentlichen Raum explizit nur die Verkehrszeichen der Straßenverkehrsordnung Verwendung finden. Die Beschilderung eines ausschließlich für Frauen reservierten Parkplatzes kenne die Straßenverkehrsordnung aber nicht. Somit sei die Beschilderung des Frauenparkplatzes im öffentlichen Raum nicht zulässig. Auf privat betriebenen Supermarktparkplätzen allerdings oder auch in privaten Parkhäusern ist das Ausweisen von Frauenparkplätzen weiterhin zulässig. Nötig wurde die gerichtliche Klarstellung, da sich ein männlicher Autofahrer durch die Beschilderung auf einem Parkplatz in Eichstätt diskriminiert fühlte und das Gericht anrief. Foto pixabay.com

scHlauEr voGEl Leicht hat man es mit Rocco wohl nicht, dafür aber ziemlich lustig. Der afrikanische Graupapagei wurde zunächst als Streuner aufgelesen und kam in die Obhut des National Animal Welfare Trusts (NAWT). Leider musste er alsbald das Tierheim wieder verlassen, da er am laufenden Band fluchte. Zu seinem Glück fand er ein neues Heim bei Marion Wischnewski, einer Mitarbeiterin der Tierschutzorganisation. Hier fand er dann auch ein neues Hobby: Er begann, mit der Amazon-Sprachassistentin Alexa zu sprechen. Wie sie zu aktivieren ist, schaute er sich bei seiner Familie ab, die das Gerät zum Beispiel zum Musikhören nutzte. Am meisten möge er die Musik von »Kings of Leon«, erzählt die Pflegemama, was wohl daran liege, dass ihr Sohn Leon heißt. Wiederholt Rocco also den Namen, spielt Alexa »Kings of Leon« und der Papagei beginnt zu tanzen. Foto Quartl/wikimedia.org

urtEil Drei Ja hre lang hatte de r 29-jährige Angeklagte im US-Bundessta at Missouri gemeinsam mit se inem Vater und de n beiden Brüdern Hu nderte von Rehe n und Hirschen gewildert und entsprechen d gegen die örtlichen Jagdge setze verstoßen. Doch damit nicht genug, nach den Tötungen sc hnitten sie den Tieren die Kö pfe als Trophäen ab und ließen die Kadaver einfach liegen. Da für gab es nun die Quittung, denn neben einer unbedingten einjährig en Haftstrafe mus s der Übeltäter auch »minde stens einmal« m onatlich den Disney-Film klassiker »Bambi « anschauen. Der Fi lm aus dem Jahr 1942 erzähl t von einem Rehkitz, dessen M utter von einem Jäger erschossen wird.

Foto pixabay.co m

03 19

6

arbEitswElt Urlaubsansprüche gehen im Todesfall an die Hinterbliebenen über, das zumindest urteilte der EuGH und gibt damit zwei Witwen aus Deutschland recht. Sie forderten Ausgleichszahlungen für den Jahresurlaub ihrer verstorbenen Ehegatten. Das Bundesarbeitsgericht hatte den EuGH angerufen, da die deutsche Rechtsprechung eine Übernahme der Ansprüche eigentlich ausschließt.

er Sie eS

DRUNTER & DRÜBER »


Anzeige

9. MRZ

GRUNDEINKOMMEN WIRKTE NICHT AUF ARBEITSMARKT

IC FALKENBERG

13. MRZ

SALT HOUSE

15. MRZ

KONRAD KĂœCHENMEISTER

22. MRZ

LORD OF THE LOST

29. MRZ

GLAS BLAS SING

30. MRZ

FUNNY VAN DANNEN

Das beendete Experiment zum bedingungslosen Grundeinkommen zeigt auf dem finnischen Arbeitsmarkt keine Auswirkung, sorgt aber bei den Empfängern fĂźr deutlich mehr Wohlbefinden. EinKommEn Zu diesem vorläufigen Ergebnis kommt eine zweijährige Studie in Finnland. Da allerdings noch nicht alle Daten ausgewertet worden sind, kĂśnne man auch noch keine abschlieĂ&#x;ende Schlussfolgerung formulieren, so die Wissenschaftler. Insgesamt erhielten 2000 zufällig ausgewählte, arbeitslose Personen einen fixen Betrag von 560 Euro monatlich ausbezahlt. Das Geld mussten Teilnehmer, die allesamt zwischen 25 und 58 Jahren alt waren, nicht versteuern. Ebenso durften sie ohne AbzĂźge oder Auflagen in Teilzeitjobs hinzuverdienen.

Im Verlauf der Studie wurden die Probanden befragt, wie sie ihren Gesundheitszustand bewerten und wie viel Stress sie empfinden. GegenĂźber einer Kontrollgruppe aus regulären Arbeitslosengeldempfängern unterschieden sich allerdings die SelbstauskĂźnfte der BegĂźnstigten. So beschrieben rund 56 Prozent der Testgruppe ihren Gesundheitszustand als ÂťgutÂŤ oder Âťsehr gutÂŤ gegenĂźber 46 Prozent in der Kontrollgruppe. Ăœber einen ÂťhohenÂŤ oder Âťsehr hohenÂŤ Grad an empfundenen Stress klagten 17 der Grundeinkommensempfänger, in der Kontrollgruppe waren es 25 Prozent. Zudem hätten die Testpersonen Âťein stärkeres Vertrauen in ihre Zukunft und ihre eigenen gesellschaftlichen MitwirkungsmĂśglichkeitenÂŤ, sagt die Forschungsleiterin Minna YlikännĂś vom Sozialversicherungsinstitut Kela. Auf dem Arbeitsmarkt habe es allerdings keine wesentlichen Unterschiede gegeben, so arbeiteten die Testpersonen im Schnitt etwa gleich viele Tage wie die KontrollgruppenangehĂśrigen. Kritik an der DurchfĂźhrung des Experimentes wird unterdessen laut, da die Anzahl der Probanden als zu gering gewertet wird, um aussagekräftige Resultate zu ermitteln, weiterhin waren alle Testpersonen von vornherein als arbeitslos registriert. Foto freepik.com

Tickets bei allen bekannten VVK-Stellen

WWW.ALTERGASOMETER.DE 03 19

7


aft für ie der Gesellsch ffentlichte Stud rö ve t der h en lic oz rz Pr kü s ne diglich sech le h studiE Wie ei sic n de ei ch r Frau als e ergab, ents n Nachnamen de de deutsche Sprach r, fü da t ira He hvermählten e nach der deutschen Paar Viertel der Frisc ei dr ch nd Ru . en zu führ 76 waren es no Familiennamen s Mannes, bis 19 de en em Eh na e ch id Na be den eit, dass wählen demnach m die Möglichk rund 94 besteht zude 19 it halten können, Se be t. en en m oz 98 Pr weiligen Na je n tre en ih t t en ira oz He Pr r a acht partner nach de brauch. Nur etw achen davon Ge m t en s. oz en Pr f m öl na zw Doppel r die Option des scheiden sich fü /unsplash.com

Smith Foto John Mark

radsPort Wegen eines positiven Dopingtests wurde dem 90-jährigen Bahnradfahrer Carl Grove der US-Meistertitel aberkannt, auch sein Weltrekord in der Einzelverfolgung wurde gestrichen. Wie die US Anti-Doping Agency (USADA) mitteilte, hatte Grove im Juli des vergangenen Jahres bei den US-Meisterschaften in Breinigsville das Rennen in seiner Altersklasse, er war übrigens der einzige Teilnehmer in der Gruppe der 90- bis 94-Jährigen, in einer Weltrekordzeit gewonnen. Bei der nachfolgenden Dopingprobe wurde im Urin des rüstigen Rentners das anabole Steroid Epitrenbolon nachgewiesen. Man gehe allerdings davon aus, dass der Sportler die verbotene Substanz am Abend vor dem Wettkampf beim Verzehr von belastetem Fleisch zu sich genommen habe, teilte die USADA weiter mit. Eine Sperre verhängte das Gremium nicht. Foto pixabay.com

vErKEHr Ein Konsortium aus dem deutschen Ticketvermarkter CTS Eventim und der österreichischen Kapsch Traffic-Com hat den vorläufigen Zuschlag für die Erhebung der geplanten PkwMaut in Deutschland erhalten. Wie Eventim verlautbaren lies, laufe der Vertrag mindestens zwölf Jahre. Den endgültigen Zuschlag erhalte der Unternehmerzusammenschluss aber erst, ntimeter lange wenn kein anderer Bieter eckte, rund 15 Ze td en u ne ne ei ist rchen oder auch widerspreche. Foto pixabay.com tiErrEicH Er ten Schleichenlu nn na ge so n de zu genden Namen: Spezies, gehört rzem einen klin Ku it se tte t äg tr d a EnviroBuild ha Blindwühlen un e britische Firm Di . pi ea um Kr tr e ld kt na ec e neu entd Dermophis do ensrechte für di rm ku Na e e es di di n io te kt nn bei einer Au gert und bena ei st er r la ol -D 00 US en US-Prä tur für rund 25.0 dem amtierend eichelhaft nach hm sc mitteilte, ig ll en Be w n d zerhan egründer Aida itb M ild Bu ro vi sPEndE Bereits im Mai des vergangenen Jahres hat ein unbelurch sich durch sidenten. Wie En ie der Schleichen w ich ftnl äh , er es kannter Spender auf dem Altar einer niederbayrischen Kirche den wissenscha stecke eben di in den Sand, um pf iKo Kl en en »d ht lt, ac üh rs 160.000 Euro für Hilfsprojekte in Afrika hinterlassen. Wie das hen veru den Boden w durch den Mensc n Na de r er de s üb lö s Er en r Bistum Regensburg nun bestätigte, wird die durch die Bischöflichen Kons weise geht de er ig nn Si « r n. zu ne ng rleug liche Finanzkammer geprüfte Summe mehreren Projekten zumensversteigeru mawandel zu ve turNa e di an gutekommen. Nach Angaben des Bistumssprechers Clemens e nz Gä n RainNeck hatte der Spender auf dem Umschlag die Anweisung noschutzorganisatio tiert, dass die Summe »für Afrika« gedacht sei. forest Trust.

ung

geb Skurrile Namens

Foto pixabay.com

03 19

8

er Sie eS

rg one/wikimedia.o Foto Franco Andre


»Lernen und Genießen sind das Geheimnis eines erfüllten Lebens. Lernen ohne Genießen verhärmt, Genießen ohne Lernen verblödet.« Richard David Precht, Philosoph

sHowbizz Seit nun mehr fast zw ei Jahrzehnten sie ehemalige amerika ht sich der nische Superstar R. Kelly mit schwer brauchsvorwürfe sten Missn konfrontiert. Da bei reichen die Vo Besitz von Kinder rwürfe vom pornografie über den sexuellen Miss derjähriger bis hi brauch Minn zu Freiheitsberau bung und Folter. En chend ist er in den tspreUSA schon seit ein igen Jahren in vie ten nicht mehr er len Städwünscht, zuletzt wu rde im Vorjahr ein New York abgesagt Konzert in . Nun regt sich auch in Deutschland W gegen eine geplan iderstand te Tour des Künstle rs. Eine entsprech nepetition fand bi ende Onlisher bereits 41.00 0 Unterstützer, ein Tour in Sindelfing Konzert der en wurde nach en or men Protesten au völkerung ebenfal s der Bels schon gestrichen . Foto pixabay.com

Kurios Wenn maskierte Männer mit Maschinenpistolen bewaffnet in einer Tiefgarage herumschleichen, kann einem schon mal der Allerwerteste auf Grundeis gehen. So oder ähnlich reagierte auch ein Mann in Frankfurt und rief prompt die Polizei. Die Leitstelle, ganz Profi, schickte sogleich sämtliche Spezialeinsatzkräfte der Stadt an den vermeintlichen Einsatzort und chrashte damit just in die Dreharbeiten zu einem Musikvideo. Leider hatten es die Videokünstler versäumt, neben dem Ordnungsamt der Stadt auch die polizeilichen Behörden vom Dreh in Kenntnis zu setzen. Wer nun die Rechnung zahlt, ist noch unklar. Foto Luis Molinero/freepik.com « DRUNTER & DRÜBER

A

ch übrigens... wir alle kennen es, denn wir hören ständig davon: Das Thema Nachhaltigkeit ist in aller Munde. Jeder spricht davon, wir werden in den Medien täglich damit konfrontiert und wenn man inne hält, so hört man auch die eigenen Gedanken darüber reden. Regelungen, wie der zukünftig untersagte Verkauf von Plastiktaschen oder die Herstellung von Plastikstrohhalmen und anderen alltäglichen Artikeln aus Kunststoff zeigen, wie omnipräsent das Thema ist – und das ist auch definitiv gut so. Dass die Verschmutzung der Weltmeere und der gesamten Umwelt seit Jahrzehnten ungestört voranschreiten konnte, ist ein Unding und die Zeit ist mehr als reif, dass wir Menschen endlich aktiv etwas dagegen unternehmen. Nur ist das dann doch nicht so einfach, wie man sich das gerne mal vorstellt. Klar, kann man mal auf die Plastiktüte verzichten und stattdessen immer einen Jutebeutel in der Tasche dabei haben. Aber kann man wirklich komplett umweltbewusst leben? Was ist mit der Nahrung, denn hier ist ja oft jedes kleinste Lebensmittel penibel von Verpackung umhüllt, die Papiertüte beim Bäcker, Mikroplastik in unserer Kosmetik, was wiederum in den ökologischen Kreislauf gerät, das Auto, unsere Kleidung und, und und! Fazit: Das schlechte Gewissen ist so was von vorprogrammiert! Irgendwie hat man doch das Gefühl, dass bei alledem, was man tut, man niemals genug macht. Man freut sich, weil man die Plastiktüte nicht mehr vom Supermarkt nach Hause schleppt, aber schaut man sich den Plastikmüllberg an, den man alle paar Tage zum Container schleppt, fragt man sich doch insgeheim, was das alles bringt. Okay, man lässt das Auto öfters stehen, weicht auf das Fahrrad und die öffentlichen Verkehrsmittel aus, aber dann ist da die Urlaubsreise, die nach Kalifornien geht. Über den extremen CO2Ausstoß möchte man selbst im Traum nicht nachdenken und bei all den bewusst- und nachhaltiglebenden Menschen schämt man sich doch fast schon ein bisschen dafür, dass man eine Fernreise unternimmt und nicht mit dem Zug nach Bayern in die Berge fährt. Tja, wie ist das denn jetzt mit dem eigenen Verhalten und der Nachhaltigkeit? Fakt ist, dass einer alleine die Welt nicht retten kann. Nur, weil man selbst komplett plastikfrei lebt, Veganer ist und nur noch mit der Bahn fährt, heißt es nicht, dass die Welt übermorgen eine andere ist. Und zugegeben: Die Unternehmen machen es uns auch nicht gerade leicht, mal eben so umweltbewusst zu leben. Dennoch kann jeder für sich und als gutes Beispiel für die nachfolgenden Generationen einen Schritt Richtung Nachhaltigkeit gehen – und zwar in dem Ausmaße, wie es einem bewusst und eben auch möglich ist. Nach mir die Sintflut? Nein, dieser Gedanke ist im Jahr 2019 nicht richtig, denn mit ein bisschen Bewusstsein für eine saubere Welt voller Ressourcen kann sich durchaus schon sehr viel verändern. 03 19

9


Nepal Community Lodge

E N T W I C K L U N G S H I L F E A U F A U G E N H Ö H E //

In dem traumhaften nepalesischen Bergdorf »Dhoksan« baut eine Gruppe junger, ehrenamtlicher Architekten und Ingenieure eine kleine gemeinnützige Himalajalodge. Sie nennen sich selber »Supertectures« und wollen nicht weniger als das Prinzip der Entwicklungshilfe auf den Kopf stellen. KOMPASS hat mit dem Gründer und Mastermind Till Gröner gesprochen.

Z

wei Schlafzimmer, zwei Bäder, eine Küche und eine Himalaja-Panorama-Terrasse sieht der vorläufig erste Bebauungsplan zum Start des Supertecture-Hotelbetriebs im Hochgebirge vor, Erweiterungen sind natürlich geplant. Geführt wird die Lodge von einer eigens gegründeten Genossenschaft aller Dorfbewohner. Denn es geht um nicht weniger, als »den Menschen vor Ort Zugang zu dem enormen touristischen Potenzial ihrer Region zu ermöglichen«, erklärt Architekt Till Gröner den Ansatz des Projektes. »Warum sollen immer die gleichen, reichen ›locals‹ oder gar Ausländer an wohlhabenden Touristen verdienen?«

Der Mittdreißiger weiß, wovon er spricht. Seit über zehn Jahren arbeitet er für Hilfsprojekte rund um den Globus, baute Schulen und Krankenstationen in Somalia, Syrien und dem Kongo. Kurzfristige Architektur nennt der aus Berlin stammende Wahlallgäuer diese durchaus wichtigen Initiativen. Oft dauere es nur sechs bis neun Monate, um ein Projekt komplett abzuschließen, danach eilt man zum nächsten. »Ich weiß also im Nachgang nicht, habe ich an den Bedürfnissen der Menschen vorbei gebaut? Können die damit überhaupt etwas anfangen? Für mich greifen diese Initiativen einfach generell zu kurz.«

03 19

10

er Sie eS T H E M A

NEPAL COMMUNITY LODGE


Till Gröner, Supertecture Der 34-jährige Dozent arbeitet seit über zehn Jahren für Entwicklungshilfeprojekte rund um den Globus.

Ein Haus, wie Kinder es malen

Schulgebäude aus Naturstein Entworfen und umgesetzt wurde das Schmuckstück von Architekt Michael Elstner, ebenfalls Mitglied der Supertecture-Familie.

Mehr als Geschenke Also fing er an, den »Entwicklungshilfegedanken« für sich selbst weiterzuentwickeln und sich zu fragen »wie kann Architektur einen Mehrwert generieren? Was könnte ein nachhaltigerer Ansatz sein und warum bauen wir eigentlich anderen Menschen Schulen und Krankenstationen - niemals aber einen wirtschaftlichen Motor für ihr Dorf?« Entsprechend könne es also ein Ansatzpunkt sein, den Menschen vor Ort ein Geschäftsmodell »hinzustellen«, dass aus den erwirtschafteten Gewinnen soziale Projekte zu generieren vermag. Es geht also um weit mehr, als das »Hinstellen von Geschenken«, denn das Kollektiv plant mehr oder minder zeitlich unbegrenzte Initiativen, die, einmal losgetreten, darauf ausgelegt seien, gemeinsam eine ganze Region aus sich selbst heraus nachhaltig weiterzuentwickeln. Sei man erst mal soweit, müsse man zwangsläufig überlegen, welches Business das geeignetste sei, dann komme man schnell auf die »Hotelschiene«, verdeutlicht der Visionär. Die wunderschöne Natur Nepals habe eine unglaubliche Strahlkraft, jedes Jahr besuchen rund eine Million Touristen das höchstgelegene Land der Welt. Hinzu kommt, dass speziell in der Hotellerie eine »irre« Ästhetik stecke, denn in diesem Bereich fungiere die Architektur ganz klar als Besuchermagnet.

In der Umsetzung bauen die »Supertectures« auf lokale Ressourcen und Bautraditionen und zeigen »mit den vollkommen unterschiedlich entworfenen Gebäuden die Vielseitigkeit der nepalesischen Haus-Bau-Möglichkeiten« auf. Nepal selbst sei ein regelrechtes Schlaraffenland an Materialien, die der einzigartigen Geografie des Landes zu verdanken sind, entsprechend groß seien auch die sich ergebenden architektonischen Möglichkeiten. »Wir bauen immer so, wie wir denken, dass der normale Dorfbewohner, der einfache Mann aus Nepal, es nachbauen könnte. Sodass er erkennt: ›Wow, ich habe hier 1000 Fenster rumstehen, daraus könnte ich eigentlich ein Haus bauen. Ich habe Naturstein, ich habe Lehm … los gehts‹.« Dass Till Gröner den Mehrwert einer spannenden Architektur genau richtig einschätzt, zeigt die Tatsache, dass die Baustelle bereits heute jede Menge Besucher von nah und fern anzieht. Mittelfristig komme »jeder, der sich für die lokale Bautradition oder innovatives Bauen interessiert, an unseren Projekten eigentlich nicht mehr vorbei«, ist sich Vollblutarchitekt Gröner sicher. Bereits jetzt avanciere die Region im Kathmandu Valley dank des ehrenamtlichen Engagements der Supertectures zur größten Bauausstellung Nepals. Im April eröffnen die visionären Bauherren neu errichtete Schulgebäude in Dhoksan, gleich nebenan findet sich die Baustelle für das Hotel. Doch damit haben die jungen Kreativen noch lange nicht genug, ein weiteres Engagement im afrikanischen Tansania ist bereits in Planung. Text JoKri Fotos Supertecture Info www.supertecture.com

Unterstützen kann man den Aufbau der Nepal Community Lodge natürlich auch und das Beste daran: Jeder Cent, den die derzeit laufende Crowdfunding-Aktion unter www.startnext.com/ nepal-community-lodge/projektwidget einbringt, fließt direkt und ohne Abzüge in den Ausbau der Lodge. So geht Hilfe zur Selbsthilfe!

Sinnvolles Nutzen der Ressourcen vor Ort Die genutzten Fenster wurden aus umliegenden Ruinen zusammengetragen.

03 19

11


Erweiterte Realität AUGMENTED REALITY WIRD UNSERE ZUKUNFT VERÄNDERN //

Für die Technik wird die Realität langweilig: Die Augmented Reality (AR), also die erweiterte Realität, ist im Kommen und wird unser Leben in Zukunft gehörig aufmischen. Viele Konzerne, allen voran Facebook, Google & Co. arbeiten schon länger an den neuen Entwicklungen und implementieren eine neue Version der Realität bereits schleichend in unseren Alltag.

03 19

12

lebenSSTil T E C H N I K

AUGMENTED REALITY»


W

er hätte im Jahr 1990 gedacht, dass unser Leben in der Zukunft einmal von Smartphones und Computern bestimmt sein wird? Videotelefonie klang früher wie ein absolutes Gadget aus der Zukunft und selbst in den damaligen Science-Fiction-Filmen konnte man sich die Realität 2019 nicht ausmalen. Inzwischen haben wir uns an den technischen Standard gewöhnt, meckern sogar über ein zu langsames Internet, beschweren uns, wenn man etwas mal nicht online erledigen kann oder finden Facebook nach vielen Jahren der Nutzung so öde, dass man gar nicht mehr weiß, was man alternativ in seiner Freizeit machen soll. Die Fortschritte der Technik kamen rasant und haben unser Leben mehr als revolutioniert. Was heute wie Alltag aussieht, war damals noch gar nicht denkbar.

Foto chau_cn / pixabay.com

Internet? Das hieß früher chatten mit Freunden, hat ewig lange gedauert, bis die Verbindung zustande kam und war dazu noch ziemlich teuer. Also hieß es: Kurz einwählen, schnell mal in ein paar bunte Buchstaben den Freunden schreiben, offline gehen. Inzwischen können wir auf ein unüberschaubares Maß an Möglichkeiten und Wissen zurückgreifen – und das für einen Spottpreis, 24/7 und egal wo wir sind, denn in jeder noch so abgelegenen Wüste erwarteten wir, dass wir mindestens 4G haben. Zeit also, dass neue Technologien den Markt erobern und uns Menschen mal wieder zum Staunen bringen. Die Unternehmen haben dies schon längst erkannt und basteln bereits seit Jahren an Dingen, die wir nicht für möglich halten und die wir vielleicht auch gar nicht brauchen. Aber wer brauchte damals schon wirklich Facebook?! Google, Apple, Snapchat und viele weitere setzen auf die erweiterte Realität und wollen uns Usern ein völlig neues Gefühl von der Welt geben. In Zukunft soll sich die Realität mit der Online-Welt vermischen und so für ein faszinierendes Wahrnehmungserlebnis sorgen. Und schaut man sich auf dem Markt um, dann haben schon einige der neuen Technologien den Markt erobert.

Neue Reize für die Sinne Mit der erweiterten Realität können wir neue Wahrnehmungserlebnisse machen und unsere Umwelt auf völlig andere Art und Weise entdecken und bereichern. Foto Comfreak / pixabay.com

03 19

13


Auf den Spuren der neusten Trends Die großen Technologiekonzerne haben die AR- und VR-Trends schon lange erkannt und entwicklen neue Tools, die unseren Alltag bereichern sollen. Foto Pixaline / pixabay.com

virtual rEalit Y vs. auGmEntEd rEalit Y Neue Realitätserlebnisse sind der Trend in diesen Jahren. Vor einiger Zeit hat bereits die Virtual-Reality-Brille (VR) die Menschen zum Aufhorchen gebracht. Im Unterschied zu AR, in welcher der User die reale Welt noch sieht und zusätzliche Infos eingeblendet bekommt, nimmt man bei der VR die reale Umwelt nicht mehr wahr. Hat man die Brille einmal aufgesetzt, kann man in neue Welten eintauchen und diese mit dem Raum, in welchem man sich befindet, verschmelzen lassen. Die Wahrnehmungserlebnisse sind so intensiv und real, dass die Brille nicht nur für Gamer ein absolutes Highlight ist, sondern viele Industriezweige davon Nutzen schlagen können. Kinofilme können in Zukunft ganz anders erlebt werden und sogar im psychotherapeutischen Bereich findet die VR-Brille Einsatz. Mussten Patienten mit Höhenangst früher ein hohes Gebäude besteigen und sich ihrer Angst aussetzen, so reichen Filme mit entsprechendem Material, damit Betroffene erfolgreich ihre Angst besiegen können. Natürlich sind solche VR-Brillen noch nicht weitverbreitet, was unter anderem an den nicht gerade niedrigen Anschaffungskosten liegt, doch es kann damit gerechnet werden, dass sie bald ein absolutes Alltags-Tool werden. Oculus Rift Virtual-Reality-Brillen gehen einen Schritt weiter als die AR: Sie kapseln die Sinne von der Umwelt ab und lassen einen in völlig neue Welten eintauchen. Foto Pexels / pixabay.com

unsEr GEHirn frEut sicH übEr nEuE rEizE Um eine AR-Welt aufzubauen, sind technische Geräte wie ein Smartphone, eine Kamera oder ein Laptop notwendig. Die Interaktion erfolgt stets in Echtzeit und die reale Welt sowie die neuen virtuellen Objekte stehen im 3-dimensionalen Bezug zueinander. Es ist ein Einsatz in allen möglichen Arbeits- und Unterhaltungsfeldern denkbar. So können sich Chirurgen die nächsten OP-Arbeitsschritte sichtbar machen lassen; Architekten können mit Kollegen am virtuellen Objekt arbeiten oder dem Kunden Präsentationen der Bauvorhaben an der Baustelle wiedergeben. Google hat bereits im Jahr 2015 die Brille Google Glass vorgestellt, die sich solcher Techniken bediente. Auch Pokemon Go, das Trendspiel der letzten Jahre, war auf der Ebene der AR angesiedelt und hat im Nu weltweit Menschen begeistert. Und auch Instagram springt auf den Zug auf und begeistert mittlerweile nicht mehr nur mit Filtern und Bildbearbeitung, sondern auch mit coolen AR-Elementen, die aus einem ganz normalen Foto ein echtes Erlebnis machen.

Ganz schleichend kommt die AR heutzutage schon zum Einsatz: So sieht man bei Fußballspielen oft eingezeichnete Pfeile, die kurz aufblinken und Abstände, u.a. zum Tor, angeben. Wir gewöhnen uns langsam an die neuen Entwicklungen und lechzen nahezu nach mehr. Kein Wunder, denn unser Gehirn ist übersättigt und so werden Dinge, an denen wir uns sattgesehen oder genutzt haben, irgendwann langweilig. Durch neue Technik kann man in Kauflaune gehalten werden und Produkte werden attraktiver für uns. Chinesische Firmen bieten Kunden schon jetzt die Möglichkeit, von zu Hause aus virtuell einkaufen zu gehen, was zu neuen Einkaufserlebnissen führt und unser Belohnungssystem im Gehirn befeuert. Wir reagieren währenddessen mit einem wohligen Gefühl, sind begeistert von der Technik und fühlen uns nach den neuen Erlebnissen erstaunlich beflügelt und glücklich. Dabei handelt es sich lediglich um ganz einfache Mechanismen, derer sich das Marketing seit jeher bedient. Fakt ist, dass neue Trends erkannt werden müssen. Und diese lauten aktuell nun einmal AR und VR. Dennoch setzen wir Menschen uns auch gerne physisch mit den Dingen in unserer Umwelt auseinander; wir fassen gerne an, gucken, riechen, probieren. Eine totale High-Tech-Welt wird uns in Zukunft also nicht erwarten; es ist aber davon auszugehen, dass die moderne Technik bald noch mehr und ganz selbstverständlich zu unserem Leben dazugehören wird. Und wer weiß, vielleicht bringen die AR und VR eine Menge Spaß in unseren Alltag – so, wie es einst Facebook getan hat!

/p

ixabay.com

Text Jessica Laqua

s

cu yF o u nk F o Fot

03 19

14

STadTlebenT TE H lebenSSTil C EHM NA IK

« AUGMENTED REALITY


DER NEUE ŠKODA SCALA

GERÄUMIG, VIELSEITIG, ELEGANT

Ab sofort

bestellbar.

Frühlingsfest und Markteinführung im Autohaus am 18.05.2019.

Der neue SCALA basiert auf der hochmodernen MQB Plattform und bietet daher modernes Design und eine Palette von fortschrittlichen Fahrerassistenzsystemen die sonst nur größeren Modellen üblich sind. Die großzügigen Platzverhältnisse im SCALA lassen keine Wünsche offen. Möglich macht dies der lange Radstand von 2.649 Millimetern, der auf den Rücksitzen eine üppige Kniefreiheit ermöglicht. Bestellen Sie jetzt ihren neuen ŠKODA SCALA bei uns im Autohaus Müller! ŠKODA Autohaus Müller KG Reichenbacher Str. 158a | Zwickau | Tel. 0375 27 74 90

www.skodamueller.de

Folgen Sie uns

auf Facebook

NUR LÖTZINN IM KOPF?!

SA CH

SE

ST AD CH THA EM LLE NI TZ

N

23 .−2 4 20 . Mä 19 rz

maker-faire-sachsen.de Die Maker Faire Sachsen wird durch die Fachkräfteallianz Chemnitz unterstützt und mit Steuermitteln auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtages beschlossenen Haushaltes mitfinanziert.

03 19

15


HabEn tiErE rEcHtE? T I E R E T H I K // Ein Großteil der deutschen VerbraucherInnen spricht sich dafür aus, dass es Tieren in der Lebensmittelproduktion gut gehen soll. Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner möchte mit dem jüngst vorgestellten Tierwohllabel Orientierung schaffen - Doch die Kritik ist groß. Wie »artgerechte« Behandlung aussehen muss oder ob es überhaupt moralisch zu rechtfertigen ist, Tiere ihrer Freiheit zu berauben, zu töten und zu essen – Dazu gibt es bekanntermaßen sehr verschiedene Meinungen: Welche Rechte haben Mensch und Tier? Und warum eigentlich?

D

ie aktuelle Diskussion um das Tierwohllabel zeigt deutlich, dass die Frage, wie wir mit anderen Lebewesen umgehen dürfen, nicht nur eine juristische, sondern insbesondere eine moralische Dimension hat: Obwohl es nicht strafbar ist, ein Schwein auf 0,75 Quadratmetern einzusperren, halten dies viele Menschen für falsch. Bewerten wir Handlungen unabhängig von äußeren Gesetzen betreiben wir Ethik. Wir überlegen, welche Werte uns wichtig sind, welche Gründe wir für bestimmte Handlungen haben, wie wir uns in verschiedenen Situationen verhalten sollten und diskutieren diese Meinung mit anderen Menschen, die uns zustimmen oder widersprechen können: So erarbeiten sich Gesellschaften immer wieder aufs Neue allgemeingültige Regeln für ein Zusammenleben. Doch wie wir wissen, lassen sich Menschen nicht unmittelbar von einer Meinung überzeugen, selbst wenn sie gute Gründe dafür gehört haben.

Das Finden eines moralischen Konsenses ist von verschiedenen Faktoren abhängig und teils langwierig. Dadurch hängen gesellschaftliche Probleme mitunter in der Luft, es fehlt die allgemeingültige Verhaltensnorm: Eine Kritik am Tierwohllabel bezieht sich darauf, dass die Regierung nicht dafür sorgt, durch strengere gesetzliche Standards das »Tierwohl« grundsätzlich zu verbessern, sondern die moralische Entscheidungsfindung auf die VerbraucherInnen abwälzt. Doch wie trifft man eine gute Entscheidung? Zunächst ist zu fragen, woher unsere Vorstellungen vom »Tier« eigentlich stammen und was wir tatsächlich über unsere Mitlebewesen wissen. So nehmen wir unser Gegenüber nicht nur als abstraktes Objekt einer intellektuellen Debatte wahr, sondern können seinen Bedürfnissen tatsächlich Bedeutung beimessen.

03 19

16

TiTel

TIERRECHTE »


HistoriscHEs tiErvErständnis dEr mEnscH als KronE dEr scHöPfunG Bereits in der antiken Philosophie lassen sich Überlegungen zum Wesen von Mensch und Tier finden: So war Aristoteles (384-322 v.u.Z.) davon überzeugt, dass Tiere zwar ein Empfindungsvermögen, jedoch keine Vernunft besitzen und daher weder ethischer noch politischer Beachtung würdig sind. In Europa verschmolzen derartige Auffassungen zunehmend mit christlichen Lehrmeinungen. Im Mittelalter sprach die römisch-katholische Kirche unter Rückbezug auf antike Philosophen und Theologen Tieren eigene Rechte gänzlich ab. Der Kirchenlehrer Thomas von Aquin (um 1225-1274) vertrat die Meinung, dass einige Passagen der Bibel Grausamkeit gegenüber Tieren nur untersage, da sie zu Gewalt gegenüber Menschen führen könne. Das zweckgebundene Zufügen von Schmerz oder die Tötung – beispielsweise zur Nahrungsgewinnung - sei dem Menschen als Herrscher über das Tierreich gestattet.

Mitte des 17. Jahrhunderts prägte die einflussreiche Schrift Discours de la Méthode des französischen Philosophen René Descartes (1596-1650) den wissenschaftlichen Blick auf die Körperfunktionen von Mensch und Tier. Beide seien mit Maschinen vergleichbar und gehorchen mechanischen Gesetzen. Doch sah er zwei bedeutende Unterschiede zwischen Mensch und Tier: Erstens erklärte er die unvergängliche »Vernunftseele« erneut zu einem menschlichen Alleinstellungsmerkmal. Zweitens verfüge nur der Mensch über eine echte Sprache, die von ihm als Beweis für eigenständiges Denken gedeutet wurde. Descartes Vorstellung der »Tiermaschine« wurde häufig mit dem Fehlen von Gefühlen und Selbstwahrnehmung in nichtmenschlichen Tieren gleichgesetzt. Doch weder die Bezeichnung als Maschine (von der auch Menschen nicht ausgeschlossen wurden), noch die Aberkennung von Gedanken und Sprache belegen, dass Descartes die These vertrat, Tiere hätten keine Empfindungen: Befürworter seiner Theorie waren hingegen durchaus davon überzeugt, dass Tiere nicht im Stande seien, Schmerzen zu empfinden.

Foto PETA

Im ausgehenden 18. Jahrhundert wurde die anthropozentrische Sichtweise auf das Tier durch Immanuel Kant (1724-1804) erneut bestätigt: Er betrachtete Tiere als Objekte ohne eigene Rechte, schloss sich jedoch dem weit verbreiteten Urteil an, dass Gewalt gegen Tiere die Fähigkeit zum Mitgefühl gegenüber anderen Menschen negativ beeinflussen könne. Der rücksichtsvolle Umgang mit Tieren sei daher eine »Pflicht des Menschen gegen sich selbst«.

Wie jede (historische) Formulierung der Annahme, Tierschutz sei lediglich Mittel zum Zweck des Schutzes menschlicher Moral, blieb sie in ihrer übergeordneten Annahme unstimmig: Die Argumentation, Gewalt gegen Tiere führe zu Gewalt gegen Menschen, ist nur dann schlüssig zu führen, wenn zwischen beiden Gruppen Gemeinsamkeiten oder zumindest weitreichende Ähnlichkeiten vorhanden sind. 03 19

17


Geschichte des Tierversuchs Ab dem frühen 18. Jahrhundert mehrte sich die öffentliche Kritik am Tierversuch insbesondere in England: Die Thematik wurde in Tageszeitungen und Magazinen besprochen. Die Bandbreite an Positionen und Emotionen bezüglich des Tierversuchs ebenso wie dessen Popularität fängt das Gemälde An Experiment on a Bird in the Air Pump des Künstlers Joseph Wright of Derby (1734-1797) ein. Die Beobachtenden reagieren höchst unterschiedlich auf das Leiden des Versuchstieres. Foto Wikimedia Commons

Menschliche Pflichten und tierliche Rechte Der englische Philosoph, Jurist und Sozialreformer Jeremy Bentham (1748-1832) hob das Tier aus diesen moralphilosophischen Grenzen: Er betonte, dass die konstruierte Grenze zwischen Mensch und Tier aufgrund des höchst streitbaren Kriteriums der Vernunftfähigkeit nicht logisch begründbar sei. Seine moralischen Überlegungen konzentrierten sich daher auf die Frage, ob ein Tier leiden könne. Bis zum 18. Jahrhundert ging die Philosophie von einem wesensmäßigen Unterschied zwischen Mensch und Tier aus. Erst dann setzten sich allmählich alternative Sichtweisen auf die Mensch-Tier-Grenze durch, die Gemeinsamkeiten und ein Verwandtschaftsverhältnis insbesondere in der Empfindungsfähigkeit annahmen. Spätestens durch die Erkenntnisse Charles Darwins (1809-1882) sah sich die gebildete Öffentlichkeit mit der Fragestellung konfrontiert, warum der Mensch angeblich so verschieden vom Tier sei, wenn beide durch den gleichen Prozess der Anpassung an ihre Umwelt entstanden waren. Im Jahre 1892 antwortete der britische Reformer Henry Stephens Salt (18511939) auf die Frage, ob Tiere Rechte haben: »Zweifellos, wenn Menschen sie haben.«

Im Deutschland des 19. Jahrhunderts beschäftigte sich insbesondere Arthur Schopenhauer (1788-1860) mit dem Tier. Er widersprach in der Preisschrift über die Grundlage der Moral Kants Sichtweise, dass Tierquälerei nur abzulehnen sei, da sie das Mitgefühl gegenüber anderen Menschen schwächen könne. In Parerga und Paralipomena schrieb Schopenhauer über die hierarchische Beziehung des Menschen zum Tier, dass beide »im Wesentlichen und in der Hauptsache durchaus das Selbe« seien und verwies damit auf deren biologische Verwandtschaft und den geteilten Willen zum Leben. »Nicht Erbarmen, sondern Gerechtigkeit ist man dem Thiere schuldig«, resümierte er. Diese hohe Einschätzung des Tieres, das sich lediglich im Intellekt vom Menschen unterscheide, bot einen gänzlich neuen und von theologischen Lehren gelösten Blickwinkel auf die Mensch-Tier-Hierarchie an: Dass Tiere gemeinhin nur als »Sachen« verstanden würden, schrieb Schopenhauer dem jüdisch-christlichen Weltbild zu und bezeichnete die von Kant vertretene philosophische Moral als eine »verkleidete theologische«. Diese Sichtweise ist nicht zuletzt auf Schopenhauers grundsätzlich judenfeindliche Einstellung zurückzuführen: So kritisierte er mehrfach die angeblich »judaisierten« Wissenschaften seiner Zeit.

03 19

18

Titel

T ierrechte »


Anzeigen

Moralisches Handeln begründet sich laut Schopenhauer nicht auf dem eigenen Wohl, sondern der Berücksichtigung anderer Wesen. Wie er selbst anmerkte, bot dies die Möglichkeit, auch die Tiere in die Moral einzubeziehen, »für welche in den anderen europäischen Moralsystemen so unverantwortlich schlecht gesorgt ist.« Hervorgehoben wurde von ihm die »fein fühlende Englische Nation«, welche »die in der Moral von der Religion gelassene Lücke durch die Gesetzgebung ausfüllte«. Im Jahre 1824 hatte sich mit der Royal Society for the Prevention of Cruelty to Animals (RSPCA) der weltweit erste Tierschutzverein in Großbritannien gegründet.

Tierquälerei vor Gericht Im Jahre 1822 wurde in England das erste Tierschutzgesetz erlassen. Das Bild zeigt den Prozess gegen Bill Burns, der unter dem sogenannten Martin's Act verurteilt wurde, da er seinen Esel öffentlich geschlagen hatte. Der Fall sorgte für Schlagzeilen, da Richard Martin – nach welchem das Gesetz benannt wurde – den betroffenen Esel ins Gerichtsgebäude mitbrachte. Foto Wikimedia Commons

modErnE tiErrEcHtsbEwEGunG Seit dem frühen 20. Jahrhundert werden Grundrechte für Tiere verstärkt diskutiert. Die moderne Debatte um den moralischen Status von Tieren lässt sich maßgeblich auf das Werk des australischen Ethikers Peter Singer zurückführen. Der Anspruch seines Buchs Animal Liberation besteht für ihn darin, »die Frage, wie wir Tiere behandeln sollten, sorgfältig und konsequent zu durchdenken.« Die Grundthese seiner Position lautet, dass die angenommene Zugehörigkeit zu einer Spezies kein Kriterium für eine ethische Bewertung sein dürfe. Die Interessen von Tieren seien demnach ebenso zu berücksichtigen, wie die Interessen von Menschen. Und unser Handeln sollte so ausgerichtet sein, dass alle betroffenen Wesen den größten Nutzen und geringsten Schaden davontragen. Diese als Utilitarismus bekannte Theorie ist umstritten. Während einige PhilosophInnen die Gleichstellung von Mensch und Tier ablehnen, kritisieren TierrechtlerInnen, dass Singer weder Grundrechte für Tiere fordert, noch menschliche Handlungen wie Nutztierhaltung oder Tierversuche gänzlich ablehnt. Im Gegensatz zum Tierschutz stellt die moderne Tierrechtsbewegung den menschlichen Anspruch auf Nutzung von Tieren grundsätzlich infrage. Welche Tiere jedoch welche Rechte besitzen können ist sowohl in der Bewegung als auch im wissenschaftlichen Fachbereich Tierethik umstritten.

Ausbildungs- und Studienmesse

30-31/03/2019 jeweils von 10 bis 16 Uhr in der Messe Chemnitz

Folge uns auch hier:

03 19

19


wEr ist das »tiEr«?

diE mEnscHlicHE ErfindunG dEs »tiErs« Der Mensch ist ein Säugetier: So bekannt diese Auffassung ist, so wenig Bedeutung hat sie für unser Selbstverständnis. Sprachlich hat sich der »Mensch« vom »Tier« distanziert und wurde zu seinem Gegenteil: So sind wir insoweit Menschen, wie wir keine Tiere sind. Wie der Rückblick auf die Geschichte unseres Bildes vom Tier gezeigt hat, definiert sich unsere Identität durch die Abgrenzung zu anderen Lebewesen. Der Mensch hat sich in diesem historischen Prozess selbst alle positiven Eigenschaften eines vernunft- und moralfähigen, intelligenten Wesens zugeschrieben und negative Eigenschaften seiner instinktgetriebenen und unvernünftigen Antithese zugeteilt. Diese Aufwertung des Menschen und Abwertung des Tieres dient dazu, Machtverhältnisse zu begründen. Die langfristige Aufrechterhaltung dieser menschlichen Machtposition hat zudem dazu geführt, dass gemeinschaftlich erinnerbare Traditionen entstanden sind, die der Hierarchisierung zwischen »Mensch« und »Tier« einen scheinbar realen Kern verleihen: »Menschen haben immer Fleisch gegessen – Das ist doch völlig natürlich.« Da es uns normal vorkommt, dass ein Mensch Fleisch isst, übersehen wir, dass dies keine unveränderliche Tatsache, sondern eine Entscheidung ist.

BUCHTIPP Tierethik – der comic zur debatte Julia Kockel, Oliver Hahn; Wilhelm Fink 2017; ISBN 978-3-7705-6289-3; Preis: 19,90 EUR

Inhalt Der Comic zeichnet die Debatte um das Tier nach, die in der Antike ihren Anfang nahm und bis heute andauert. Er stellt die prominenten tierethischen Positionen vor und befasst sich mit der Frage nach den soziologischen und politischen Bedingungen für eine angewandte Ethik zwischen Mensch und Tier. Kleine Exkurse zu Begriffen und Konzepten sorgen für einen tieferen Einstieg in die Thematik und gelegentliche Anekdoten und versteckte Anspielungen für den nötigen Humor.

GEdanKEnsPiEl: HabE icH mEinE HandlunGEn Einmal HintErfraGt? wann HabE icH micH bEwusst EntscHiEdEn flEiscH zu EssEn?

03 19

20

TiTel

TIERRECHTE »


was wissEn wir übEr tiErE? Stellen wir die Frage, wie wir mit Tieren umgehen dürfen, ist es wichtig zu verstehen, um wen es eigentlich geht, wenn wir vom »Tier« sprechen. Wir müssen wissen, was unser Gegenüber fühlt, welche Fähigkeiten er oder sie besitzt, aber auch daran denken, dass »Tier« eine Ameise genauso meint wie einen Elefanten. Die naturwissenschaftliche Forschung ist sich heute einig darüber, dass Tiere verschiedene Emotionen erleben, jedoch in sehr unterschiedlichem Maß: Wir wissen nicht, ob ein Käfer, der ein verletztes Bein nicht schont, etwas empfindet, dass sich mit unserem bewusstem Zustand Schmerz vergleichen lässt. Ein bewusstes Erleben von Emotionen, das heißt das Vorhandensein von Gefühlen wie Angst, Eifersucht oder Freude, ist für einige Tierarten wie Menschenaffen, Elefanten oder Rabenvögel nach dem heutigen Wissensstand jedoch vorstellbar. »Am liebsten würden wir Tiere natürlich fragen, wie es ihnen geht oder was sie fühlen. Da Tiere jedoch nicht verbal auf solche Fragen antworten können, verwenden wir häufig sogenannte Analogieschlüsse, die sich auf die stammesgeschichtliche Verwandtschaft zwischen Mensch und Tier stützen. Deutliche Gemeinsamkeiten im Aufbau und der Funktion von bestimmten Hirnstrukturen legen beispielsweise den Schluss nahe, dass basale Emotionen wie Furcht und Angst bei Säugetieren, Vögeln und Reptilien gleichermaßen vorhanden sein dürften. Solche Analogieschlüsse sind jedoch umso schwerer, je unterschiedlicher die Tierart zum Menschen ist. Bei einem Schimpansen gelingt uns dies viel besser als bei einem Regenwurm«, erklärt Sophie Helene Richter, Professorin für Verhaltensbiologie und Tierschutz an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

vErmEnscHlicHunG?

SCHNEEBERGER STRAßE NR. 08 TEL: 037603-2098 KUCHENHAUS@TUFFNER.DE

KUNSTMARKT 30.03.2019

10-18 UHR 08134 LANGENWEIßBACH WWW.TUFFNER.DE

K G N A L N K E T K S I O M D K A N R V E ATI THA K K ER KRE UNS FEN D KIN ZERT EN K KAU N KL N UCH TUR TTE N K O K L KE E K E U S N S K S I ER ERN ERN N KI PERN T ICH PER LIM S I N KKK IM KK K KKL KKK K K K KK

Tieren anspruchsvolle Gefühle zusprechen führt mitunter zum Vorwurf der »Vermenschlichung«: »Analogieschlüsse bergen auch Gefahren. Delphine sehen beispielsweise immer fröhlich aus und scheinen ständig zu lachen. Dies ist jedoch nur auf die fehlende Gesichtsmuskulatur und die Form des Unterkiefers zurückzuführen und hat nichts mit der zugrundeliegenden Emotion zu tun. Eine direkte Übertragung menschlicher Ausdrucksformen auf das Tier ist somit nicht in allen Situationen möglich und hilfreich«, führt Richter aus. »Um Fehlinterpretationen zu vermeiden, ist es daher ausgesprochen wichtig, zusätzlich geeignete ethologische und physiologische Korrelate für Emotionen anzuschauen. Lässt sich beispielsweise eine Veränderung der Stresshormonkonzentrationen beobachten oder steigt die Herzfrequenz in bestimmten Situationen an? Welche Körperhaltung hat das Tier? Darüber hinaus können wir Tiere mittels neuerer neuropsychologischer Testverfahren fragen, ob das Glas für sie halb voll oder halb leer ist: Ähnlich zu traurigen oder depressiven Menschen neigen negativ gestimmte Tiere nämlich dazu, ambivalente Reize oder Situationen eher pessimistisch zu bewerten und negative Reize häufiger als positive Reize wahrzunehmen – für sie ist das Glas also ›halb leer‹.« Wollen wir das Gefühlsleben von Tieren also wirklich verstehen, dann müssen wir verschiedene Methoden kombinieren und sowohl menschenzentrierte Begriffe zur Hilfe nehmen als auch ethologische, physiologische und kognitive Maße einbeziehen. »Zwischen welchen spezifischen Emotionen Tiere differenzieren können, welche Qualität diese Emotionen bei Tieren haben und wie psychisches Leid individuell erlebt werden kann, darüber lässt sich zum jetzigen Zeitpunkt nur spekulieren.«

KUCHENHAUS / TUFFNER MÖBELGALERIE

03 19

21


Emotionen und Intelligenz

Fremdsprachen In den 1980er und 1990er lebte in einem Zoo in Rom ein Afrikanischer Elefantenbulle mit zwei Asiatischen Elefantenkühen zusammen. Beide Arten kommunizieren auf verschiedene Weise: Die Asiatischen Elefanten über Zirpund Zwitscherlaute, die Afrikanischen über Brummtöne. Der Elefantenbulle erlernte im Laufe mehrerer Jahre jedoch den »asiatischen Dialekt«, um sich mit seinen Mitbewohnerinnen verständigen zu können. Foto Sören Kusch / Wikimedia Commons

Fairness In einem Versuch wurde mit Kapuzineraffen Handel getrieben: Sie erhielten einen Kieselstein und wenn sie diesen zurückgaben, bekamen sie ein Stück Gurke. Die Tiere tauschten bereitwillig. Sahen die Affen jedoch, dass ein Artgenosse für den gleichen Handel eine Weintraube, eine viel begehrtere Belohnung, erhielt, veränderte sich ihr Verhalten: Einige Affen weigerten sich den Kieselstein zurückzugeben, andere nahmen die Gurke nicht an. Die Versuchsleiterin vermutet daher, dass auch Kapuzineraffen ein Gefühl für Fairness haben. Es helfe dem einzelnen Affen zu erkennen, mit welchen Individuen er besser nicht kooperieren sollte.* Foto David M. Jensen / Wikimedia Commons

Gedankenspiel: Was ist artgerecht? Ich bin ein Leben lang mit Fremden in einen Raum eingesperrt. Täglich bekomme ich Nahrung und meine Exkremente werden entfernt. Führe ich ein glückliches Leben?

* Sarah F. Brosnan & Frans B. M. de Waal, Monkeys reject unequal pay, in: Nature 425 (18. September 2003), S. 297-299.

03 19

22

Titel

T ierrechte »


Anzeigen

Welche Interessen hat ein Schwein? Wie soll sich der Mensch gegenüber anderen Tieren verhalten? Für diese Überlegung müssen wir aus unserem Wissen über tierliches emotionales Erleben Schlussfolgerungen ziehen: Was braucht und will ein Tier? »Die meisten Tiere zeigen uns ziemlich deutlich, was sie wollen und was sie nicht wollen, das heißt viele ihrer Interessen sind nicht schwer zu verstehen: Sie leiden sichtbar unter Verletzungen und Krankheiten, aber auch unter Gestank, Bewegungseinschränkungen, Langeweile, Isolation oder der Trennung von Familienmitgliedern oder befreundeten anderen Tieren. Außerdem halte ich es für ziemlich klar, dass fühlende Tiere nicht gewaltsam sterben wollen«, meint Friederike Schmitz, Autorin und Mitgründerin des Vereins Mensch Tier Bildung e.V. Auch Dr. Edmund Haferbeck, Leiter der Wissenschafts- und Rechtsabteilung bei Peta Deutschland, ist überzeugt, dass die Verhaltensforschung die Frage, was Tiere für ihr Wohlbefinden benötigen und was ihnen Schmerzen, Leiden und Schaden bereitet, im Großen und Ganzen bereits objektiv beantworten konnte: »Für den Bereich der Intensivtierhaltung kann es hier schon keine Debatte mehr geben, da es Jedem, der mit einem einigermaßen gesunden Lebensverstand ausgerüstet ist, bekannt ist, dass beispielsweise Schweine nicht auf 0,75 Quadratmeter Vollspaltenboden unter extremen unhygienischen Verhältnissen, mit hohen Ammoniak-Luftwerten gehalten werden dürften – Was aber sechzigmillionenfach jedes Jahr gemacht wird.«

DIE MESSE FÜR:

15.-17.03. +FAHRRAD

Tierwohllabel Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) hat die Kriterien für eine staatliche Tierwohlkennzeichnung vorgestellt: Die Kritik ist groß. Die Ministerin setzt auf Freiwilligkeit – Ein Großteil der Tiere bleibt damit vermutlich auf der Strecke. Foto Schweinezucht in Günthersdorf / Peta Deutschland

Leiden für die Wissenschaft li.: Tierversuche haben eine lange Tradition und werden daher von Politik und Wissenschaft weitgehend akzeptiert. Mittlerweile gibt es jedoch zahlreiche Alternativmethoden. Beispiele, welche die Vielfalt der Möglichkeiten demonstrieren, sind beispielsweise unter www.aerzte-gegen-tierversuche.de abrufbar. Foto Peta USA

mobilhoch3.de FR.–SO. AUTO+MOTORRAD-MESSE >>

10–18:00 UHR << SA.–SO. +RAD-MESSE 03 19

23


staatsbürGErscHaft für KüHE?

Die Debatte um Tierrechte wurde nicht nur historisch als eine Frage der Ethik betrachtet. Die politische Philosophie schließt auch heute noch Tiere weitestgehend aus ihren Betrachtungen aus. Die Forderung einer Staatsbürgerschaft für Tiere wirkt für viele Menschen zunächst absurd, da wir es schlicht nicht gewohnt sind, politische Theorien im Hinblick auf die Mensch-Tier-Beziehung zu untersuchen. Doch ist es tatsächlich undenkbar, Tieren einen Platz innerhalb unserer Verfassungsordnung einzuräumen?

zooPolis Die AutorInnen Sue Donaldson und Will Kymlicka entwerfen in ihrem Buch Zoopolis eine Theorie des Zusammenlebens, in der Tiere als politische Wesen anerkannt werden. Domestizierte Tiere sollen nach Ansicht der AutorInnen aus einer politischen Ordnung befreit werden, die ihre Interessen ignoriert. Sie bekommen daher als vollwertige Mitglieder unserer Gesellschaft die gleichen Rechte auf Fürsorge, Partizipation und Schutz zugesprochen. Ähnlich Kindern oder Menschen mit kognitiven Einschränkungen müssen für domestizierte Tiere Wege gefunden werden, über ein Mitspracherecht verfügen zu können: Modelle der Vormundschaft oder Treuhänderschaft können dafür in Betracht gezogen werden. Wildlebenden Tieren sollte wiederum ein Recht darauf eingeräumt werden, autonom in ihrem eigenen Territorium zu leben und daher auch ihre eigene Souveränität auszuüben: Der Lebensraum von Tieren soll dadurch nicht mehr ohne Rechtfertigung zerstört oder besetzt werden dürfen.

Den Beitrag des SRF Kultur zum Thema »Sind Menschen mehr Wert als Tiere? – Das philosophische Gedankenexperiment« finden Sie im Internet. Dazu scannen Sie bitte den QR-Code nebenan mit Hilfe einer dafür vorgesehenen App.

BUCHTIPP

BUCHTIPP

zoopolis - Eine politische Theorie der Tierrechte Sue Donaldson, Will Kymlicka; Suhrkamp 2013; ISBN 978-3-518-58600-6; Preis: 36,00 EUR

Tierethik – kurz und verständlich Friederike Schmitz; compassion media 2018; ISBN 978-3-9816425-5-1; Preis: 7,90 EUR

Inhalt

Inhalt

Massentierhaltung, Fleischskandale, Tierversuche – unser Umgang mit Tieren ist längst kein Nischenthema mehr. Allerdings konzentrieren sich die Diskussionen zumeist auf Fragen der Moral. Sue Donaldson und Will Kymlicka gehen weit darüber hinaus und behaupten, dass Tiere auch politische Rechte haben. Im Rückgriff auf Theorien der Staatsbürgerschaft argumentieren sie dafür, ihnen neben unverletzlichen Grundrechten einen je gruppenspezifischen politischen Status zuzusprechen. Zoopolis macht auf so kluge wie eindringliche Weise ernst mit der Tatsache, dass wir mit den Tieren untrennbar verbunden sind.

Gehören alle Schlachthöfe abgeschafft? Spricht etwas dagegen, sich einen Hund zu kaufen? Die Meinungen zum richtigen Umgang mit Tieren gehen weit auseinander. Die Gründe für die unterschiedlichen Positionen untersucht eine eigenständige philosophische Disziplin: die Tierethik. Das Buch ist der perfekte Einstieg für alle, die sich systematisch und aus ethischer Perspektive mit unserem Umgang mit Tieren beschäftigen möchten.

03 19

24

GEdanKEnsPiEl: mEnscHEnflEiscH aussErirdiscHE übErfallEn diE ErdE, nEHmEn uns GEfanGEn und EssEn unsErE KindEr. findE icH das ricHtiG?

Foto Gut Weidensee

tiErscHutz

TiTel


Anzeige

das rEcHt dEs stärKErEn? Wir wissen, dass Tiere verschiedene Emotionen erleben. Zudem gibt es gute Gründe anzunehmen, dass einige Tierarten komplexe Gefühle wie Trauer, Freude oder Mitgefühl ähnlich wie wir empfinden. Warum behandeln wir sie dann nicht dementsprechend? Zwar ist erklärbar, wie unser Bild von einer hierarchisierten Verschiedenheit zwischen Mensch und Tier entstanden ist, die Suche nach einem realen Kern, der die gewaltvolle Ausbeutung und Unterdrückung rechtfertigen könnte, läuft jedoch ins Leere. So spannend und wichtig die Auseinandersetzung mit verschiedenen moralischen und politischen Konzeptionen ist, so wenig darf sie uns den Blick auf die Realität versperren: Wie viele Forschungsergebnisse, stichhaltige Theorien und clevere Argumente brauchen wir tatsächlich, um die Frage zu beantworten, ob einem Affen bei geöffneter Schädeldecke ein Haltebolzen in den Knochen zementiert werden darf, um seinen Kopf stundenlang festzuschrauben1 oder es einem Schwein zumutbar ist, aufgrund von Überzüchtung und schlechten Haltungsbedingungen Schmerzen durch Klauenverletzungen, Lähmungen oder Herz-Kreislauf-Versagen zu ertragen?2 Der kurze Film von Animals' Liberty erzählt die Geschichte der Schweine Emma, Paul, Amelie und ihrer Mutter Marie und zeigt die Realität der Massentierhaltung.

Doch wie könnte eine Welt aussehen, in der Tiere nicht ausgebeutet werden? Im Spätsommer 2014 kamen die Schweinegeschwister Emma, Paul und Amelie auf dem thüringischen Lebenshof Gut Weidensee (www.gut-weidensee.org) an. Sie wurden im Alter von wenigen Wochen aus einer Mastanlage gerettet: Emma hatte Verletzungen an den Fußgelenken, Paul litt unter einem Leistenbruch, der operativ behandelt werden musste. Die Schweinebande auf Gut Weidensee liegt in diesem Frühling in der Sonne, galoppiert über die Weide, spielt und kuschelt miteinander. Mit ihren Rüsseln brechen sie die Erde auf, um nach Wurzeln und Kleintieren zu graben. Aus den drei kleinen Ferkelchen sind mittlerweile große, gesunde und lebensfrohe Schweine geworden. In der Schweinemast wird ein Tier im Alter von sechs bis acht Monaten getötet. Text Vivien Schramm

1 Seit 1998 werden an der Universität Bremen Hirnversuche an Affen mit derartigen Methoden durchgeführt. Vgl. dazu: Tolstosheeva, E. u.a., A multi-channel, flex-rigid ECoG Microelectrode array for visual cortical interfacing, Sensory 2015: 15(1), S. 832-854. 2 Genannte Probleme treten in der Intensivhaltung regelmäßig auf. Vgl. dazu: Richter, T./Busch, B., Schweinehaltung, in: Richter, T. (Hrsg.), Krankheitsursache Haltung, Beurteilung von Nutztierställen – Ein tierärztlicher Leitfaden, Stuttgart 2006, S. 123; Grosse Beilage, A./Wendt, M. (HrsgIn.), Diagnostik und Gesundheitsmanagement im Schweinebestand, Bd. 1, Stuttgart 2013, S. 359; Hörning, B., Auswirkungen der Zucht auf das Verhalten von Nutztieren, Kassel 2008, S. 56.

03 19

« TIERRECHTE

Anzeige_Kompass_Sonne.indd 1

25

13.02.19 09:34


Foto f niyazz // fotolia.com

PROKRAS TI N ATI ON au fG E s c Hob E n o d E r au f G E H o b E n ?

M O R G E N E R L E D I G E I C H E S … G A N Z B E S T I M M T / / Prokrastination, oder bes-

ser bekannt unter dem Namen Aufschieberitis, kennen sehr viele von uns. Ob unbeliebte Aufgaben im Job, lernen für eine wichtige Prüfung oder die alljährliche Steuererklärung – es gibt einfach Dinge, vor denen man sich besonders gerne drückt. Das Problem: Sie verschwinden nicht und mit jedem Tag wird das Anfangen schlimmer.

D

a liegen sie, die ungeliebten Unterlagen für die Steuererklärung aus dem letzten Jahr. Man sieht sie täglich, wird damit konfrontiert und irgendwie war das ja auch so gewollt, als man alles auf den Schreibtisch gepackt hat. Aber ans Anfangen ist gerade nicht zu denken, denn immerhin gibt es so viele andere und wichtige Dinge im Leben zu tun. Facebook beispielsweise, schnell mal ein paar Kollegen auschecken, ach, zufällig schreibt die Freundin bei WhatsApp, na gut, man hört sich die 8-Minuten-Sprachnachricht an. Natürlich muss man diese auch beantworten. Wenn man so da sitzt, an seinem privaten Arbeitsplatz, fällt einem auf, dass man noch gar keine angesagten Sommerklamotten bestellt hat. Wir wäre es, wenn man mal eben einen Blick in die Auswahl diverser Onlineshops wirft?

Ist ja schließlich erst Mittag und man hat noch eine Menge Zeit. So vergeht der Tag, so vergeht die Zeit. Und plötzlich ist es 19 Uhr, der Magen knurrt, man muss was essen und irgendwie ist es jetzt auch einfach viel zu spät, um sich an die Steuer zu setzen. Dann halt morgen. Oder übermorgen. Vielleicht aber auch erst nächste Woche – ist ja noch ein bisschen Zeit bis zur Abgabefrist. Am besten machen sich die Unterlagen sowieso im Schrank, also weg damit. Aus den Augen, aus dem Sinn? Leider nein, denn es gibt zahlreiche Aufgaben, denen wir nachkommen müssen – ob wir wollen oder nicht. Die alljährliche Steuererklärung ist nur eine davon. Oder das Lernen für eine Prüfung, was insbesondere viele Studenten betrifft. Im alltäglichen und beruflichen Leben hat jeder von uns

03 19

26

TiTel

P R O K R A S T I N AT I O N »

seine weniger geliebten Tätigkeiten, die gerne mal aufgeschoben werden. Ist ja irgendwie auch ganz normal, dass man nicht immer auf alles Lust hat und auch mal unmotiviert sein, ist kein Problem. Denn schließlich kann man sich kaum vorstellen, dass es Menschen gibt, die sich schon das ganze Jahr darauf freuen, endlich wieder die Steuererklärung fertigstellen zu dürfen. Doch was ist, wenn man sich am Ende gar nicht aufraffen kann, die Unterlagen liegen bleiben, die Frist verstreicht und das Finanzamt anklopft? Oder man für eine Prüfung nicht lernt, obwohl die Zeit da gewesen wäre und man am Ende aufgrund seines eigenen Verhaltens nicht besteht? In solchen Fällen würde man höchst wahrscheinlich von Prokrastination als Ursache ausgehen … und die kann tatsächlich zu einer großen Belastung und einem richtigen Problem heranwachsen.


morgen, morgen nur nicht heute… … sagen alle faulen Leute! Ganz so einfach ist mit der Prokrastination jedoch nicht, denn mit Faulheit hat das Verhalten nicht immer was zu tun. Foto PublicDomainPictures // pixabay.com

icH macHE das scHon – irGEndwann! Es ist ein Irrglaube, dass man sich entspannt zurücklehnen kann, während man wichtige Aufgaben aufschiebt. Ein Katzenvideo hier, Instagram da und dazwischen in den Kühlschrank starren: Wir alle wissen, dass solche Dinge wahre Zeitfresser sind und trotzdem geben wir uns ihnen immer wieder hin. Es ist auch nicht so, dass solche Aufgaben uns tatsächlich gut ablenken würden. Ganz im Gegenteil: Unsere To-do-Liste haben wir dann immer noch im Kopf und so meldet sich das schlechte Gewissen immer wieder, wenn wir uns nicht mit der relevanten Aufgabe beschäftigen. Man kann die Gedanken für eine Zeit beiseiteschieben, aber langfristig ist die Prokrastination kein guter Berater. Durch das Aufschieben macht sich Stress breit, denn am Ende des Tages bekommen wir vor Augen geführt, dass wir mal wieder nicht das geschafft haben, was wir eigentlich schaffen wollten. Dieser Stress kann einen förmlich blockieren und am Ende dazu führen, dass wir gar nichts mehr hinbekommen.

Problem: Man hat das Gefühl des Kontrollverlustes und die Ziele bleiben auf der Strecke. Dass man einfach nicht anfangen kann, obwohl man gerne will, kann zu einem stark quälenden Gefühl führen. Studien haben ergeben, dass einer von fünf Erwachsenen unter einem starken Prokrastinationsverhalten leidet. Die Folge: negative Gedankenspiralen, Selbstwertprobleme und ungenügende Produktivität. Besteht solch ein Verhalten dauerhaft, kann dies sogar in Depressionen oder Ängste umschlagen und damit wirklich pathologisch werden. Neu ist das Phänomen bei weitem nicht: Die Hochschulambulanzen deutscher Universitäten, also hochschulinterne Beratungseinrichtungen, an welche sich Studenten bei Problemen wenden können, berichten davon, dass zahlreiche Studierende die Einrichtung aufgrund von Aufschieberitis aufsuchen. Die Betroffenen haben einen teils so starken Leidensdruck und schaffen es nicht, ihr Studium abzuschließen. Dies zeigt, welche enormen Konsequenzen die Prokrastination haben kann und wie wichtig es ist, etwas gegen dieses Verhalten zu unternehmen.

aufscHiEbEn = faulHEit? Es stellt sich die Frage, ob das Aufschieben nicht einfach etwas mit Faulheit zu tun hat. Vielleicht sind die betroffenen Studenten ja einfach nicht für das Studium geeignet oder haben das falsche Studienfach gewählt? Ganz so einfach ist es nicht. Eine Studie der Universität Halle-Wittenberg kommt zu dem Ergebnis, dass Prokrastinierende nicht immer mit Faulheit in Verbindung gebracht werden dürfen. Die Problematik entsteht eher dadurch, dass die Betroffenen ein großes Problem mit ihrem Zeitmanagement haben, da sie sich Aufgaben oft falsch einteilen oder diese einfach nicht verstehen und dadurch gar nicht erst zum Beginnen kommen. So kann ein Teufelskreis der Vermeidung entstehen, aus welchem diese Menschen irgendwann gar nicht mehr alleine herauskommen. Insbesondere solche, die ihre Arbeitsabläufe selbst strukturieren müssen – also Studenten, Freelancer, Selbstständige oder Arbeitnehmer im Home-Office – können besonders oft davon betroffen sein.

03 19

27


Hier braucht es zum einen viel Disziplin, um die Aufgaben in bestimmten Zeitfenstern zu erfüllen und zum anderen auch ein gewisses Verständnis der Struktur. Dazu muss man die Fähigkeit besitzen, genau einplanen zu können, wie viel Zeit eine Aufgabe tatsächlich kosten wird. Es ist irrational zu denken, dass man den Stoff für die Statistik-Klausur in zwei Wochen aufholen kann oder als selbstständiger Graphikdesigner mit eigenem Büro die Steuererklärung an einem Tag abgabefertig bekommt. Manchmal sind die Ziele einfach zu hoch gesteckt, die Menschen zu ambitioniert und das Vorhaben zu weit von der Realität entfernt. Dann lieber doch mit Putzen und Internet ablenken!

So könnten auch die Konsequenzen des eigenen Verhaltens Angst machen und letztlich dazu führen, dass Aufgaben aufgeschoben werden. Ziel soll es sein, Trainingsprogramme zu entwickeln, die gezielt dabei helfen, dass Gehirn anders zu stimulieren und Veränderungen herbeizuführen. Dadurch könnten die Betroffenen zukünftig besser in der eigenen Handlungskontrolle werden, an ihrer Wahrnehmung von Angst arbeiten können und lernen, Bedürfnisse nicht direkt zu befriedigen sondern diese auch nach hinten verlagern zu können.

Die Selbstkontrolle ist schuld

Es ist wichtig, dass man sein Vorhaben und seine persönlichen Ziele nicht aus den Augen verliert, aber wer immer nur das große Ganze, also das Endergebnis sieht, wird nur schwer am Ball bleiben können und sich zudem schnell überfordert und unmotiviert fühlen. Viel wichtiger ist es, die Schritte bis zum Ende als Teiletappen zu betrachten und erfolgreich zu meistern. Dabei kann es sehr hilfreich sein, große Oberziele in kleine Teilziele zu unterteilen – beispielsweise nicht nur die Masterarbeit als großes Vorhaben zu betrachten, bei welchem man gar nicht weiß, wo und wie man anfangen soll – sondern lieber einen Plan aufzubereiten, wie man als ersten Schritt ein gutes Thema findet. Ist ein Punkt abgehakt, ist man seinem Ziel gleich ein Stück näher. Zudem fällt es leichter den Startschuss zu geben, wenn man weiß, dass man erst einmal nur einen kleinen Teil schaffen muss, als direkt den gesamten Berg an Arbeit zu bewältigen. Dadurch kann die bestehende Unzufriedenheit abgebaut werden und auch die individuelle Leistung kann sich so verbessern, da mit der Einrichtung von Teiletappen Möglichkeiten geschaffen werden, rechtzeitiger anzufangen bzw. am Ball zu bleiben.

Sich selbst kontrollieren zu können und bestimmte Aufgaben zu tun oder zu unterlassen – dies sind Prozesse, die sich in unserem Gehirn abspielen. Bedürfnisse aufschieben und erst später zu befriedigen, kann dabei zum Erfolg verhelfen. So heißt es nicht umsonst: Erst die Arbeit, dann das Vergnügen. Einigen Menschen fällt die Selbstkontrolle aber besonders schwer. Forschungsergebnisse der Ruhr-Universität Bochum deuten darauf hin, dass dies mit einer zu großen Amygdala zusammenhängen könnte. Hierbei handelt es sich um einen Teil des Gehirns, welcher für Emotionen, insbesondere der Verarbeitung von Angst, zuständig ist. Somit verdichten sich die Hinweise, dass die Ursachen der Prokrastination auch biologischer Natur sein könnten – und eben nicht nur das missglückte Zeitmanagement ursächlich ist. Die vergrößerte Amygdala der Prokrastinierenden könnte einen Einfluss darauf haben, dass diese Angst anders bewerten und das negative Gefühl viel häufiger oder intensiver in deren Alltag auftritt.

Methoden aus der kognitiven Verhaltenstherapie Nur die wenigsten Menschen leiden wirklich an einem starken Prokrastinationsverhalten, sodass gar nichts mehr geht. In diesen Fällen kann eine Psychotherapie dabei helfen, neue Verhaltensmuster zu etablieren und zudem nach den Ursachen für das gezeigte Verhalten zu suchen.

Teiletappen als sinnvolle Lösung

Das Gehirn spielt nicht mit Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass die Ursachen für die fehlende Selbstkontrolle im Gehirn liegen könnten. Speziell ausgerichtete Trainingsprogramme könnten den Betroffenen in Zukunft Hilfe versprechen. Foto StockPhotoPro // fotolia.com

Eigeninitiative re.: Wer einen Willen zur Veränderung mitbringt und bereit ist, an seinen Mustern zu arbeiten, kann es mit Methoden aus der Verhaltenstherapie schaffen, ein neues, effizientes und produktives Verhalten zu etablieren. Foto rawpixel // pixabay.com

In nicht so kritischen Fällen ist es durchaus möglich, auch selbst sehr viel zu verändern. So kann man im Vorfeld kritische Punkte in der Aufgabenbewältigung herausarbeiten, d.h. sich bewusst machen, an welchen Punkten im Arbeitsprozess man Probleme hat (beispielsweise pünktlich zu beginnen oder realistisch zu planen) und das Ganze im Anschluss mit einem Arbeitszeittagebuch protokollieren. Dabei kann überprüft werden, was man an dem Tag tatsächlich geschafft hat. Sich in die richtige Arbeitsstimmung zu bringen gelingt, indem man sich beispielsweise sagt, dass in einem gewissen Zeitraum bestimmte Aufgaben nicht Priorität haben und die Zeit nur der relevanten Aufgabe gehört. Dabei können entsprechende Apps mit Social-MediaBlock-Funktion auf dem Handy oder dem Laptop helfen, dass bestimmte Seiten in diesem Zeitraum nicht aufgerufen werden können – quasi als Schutz vor sich selbst. Motivierende Gedanken sowie ein gut ausgestatteter und ablenkungsarmer Arbeitsplatz sind ebenso wichtig. Ein sehr effektiver Ansatz ist des Weiteren die Arbeitszeitverknappung: Anstatt an fünf Tagen die Woche zu arbeiten, werden beispielsweise nur zwei fixe Tage bestimmt, an denen man sich seinen Aufgaben widmen darf. Dies führt letztlich dazu, dass die Produktivität gesteigert und die Prokrastination auf ein Mindestmaß verringert werden kann. Text Jessica Laqua

03 19

28

Titel

« P rokrastination


HEIMAT INKLUSIVE

SÃ&#x201E;CHSISCHES BRAUHANDWERK SEIT 1857


32

BANANACUT DIE MODEMACHER

52

ZWICKAUER TÖNE KANTOR AUS LEIDENSCHAFT

55

DIE KRAFT DER WORTE LEIPZIG LIEST

JOHNNY LOGAN & VOGTLAND PHILHARMONIE

54

EHEM. GRÖSSTES EISENWERK KÖNIGIN MARIENHÜTTE

Foto Manfred Baumannn

Anzeige

38 03 19

30

STadTleben L O K A L T O T A L

I N H A LT


Meine STADT Mein LeBen Mein KoMPASS

INHALT

Foto Robert Jentzsch

LEBEN

MÄR

06

19.30 uhr Stadthalle, chemnitz

The Firebirds burlesque Show Foto Tine Acke

S T A D T

S TA d T l E b E N THEMA 32 MODE MAL ANDERS Bananacut UM DIE ECKE 36 NEUIGKEITEN Geschichten aus dem Viertel VERANSTALTUNGEN 42 DIE HIGHLIGHTS DES MONATS KUNST UND KULTUR 52 WO MAN SINGT Kantor Matthias Grummet 54 KÖNIGIN MARIENHÜTTE Ausstellung in den Priesterhäusern Zwickau 55 DEMOKRATIE UND MEDIENBILDUNG Leipziger Buchmesse

MÄR

06

19.30 uhr Festhalle, Plauen

Axel Prahl

Selina aus Zwickau Parken in Zwickau ist schon echt nervig. Es spielt dabei keine Rolle, ob man einen käuflich erworbenen Anwohnerparkausweis besitzt oder nicht, denn diese Parkmöglichkeiten sind extrem begrenzt und meistens bereits besetzt. Unentgeltliches Parken gleicht einem Glücksspiel. Gefühlte »stündliche« Kontrollen der Ordnungshüter wirken auf mich eher als Abzocke, anstatt Anwohnerparkhilfe. Damit macht sich unsere Stadt leider unbeliebt und vergrault potenzielle künftige Anwohner.

MÄR

29

14.00 uhr hauptmarkt, zwickau

Streetfood Festival 03 19

31


03 19

32

STadTleben T H E M A

BANANACUT »


M I T H E R Z U N D Z W I R N // Steifes Modediktat war gestern. Vorbei die Zeiten, als Modetrends designer- und labelübergreifend eine ganze Branche überschwemmten. Noch nie wurden Individualität und vor allem Diversität größer geschrieben. Eine Strömung, die die Mülsner Modemacherin Anja Eckstein schon seit Jahren mit ihrem Label »Bananacut« zelebriert und damit nun richtig en vogue ist.

G

anz klar unkonventionell, so beschreibt die sympathische Mittvierzigerin ihre Kreationen, »besonders die Kindersachen sind laut, schrill und bunt - genau wie die Kinder, die ich hier im Atelier kennengelernt habe. Da kommen zwar auch kleine ›Prinzesschen‹, doch die Süßen sind frech, manchmal trotzig und sie bohren in der Nase«, lacht die Designerin. Für sie muss Kindermode bunt wie das Leben selbst sein und die guten Stücke sollen »etwas aushalten können«. Denn immerhin würden Kids eben nicht ruhig stehen, sie wollen sich bewegen und ausprobieren, weiß die Schneidermeisterin aus eigener Erfahrung. Auch wenn der eigene Sohn den stylishen Kinderkreationen schon seit einer ganzen Weile entwachsen sei, erzählt sie amüsiert. Doch nicht nur die Kleinen werden hier zu echten Fashionistas, individuelle Lieblingsstücke finden sich bei den Bananacuttern für alle Altersgruppen.

HandmadE sEit 2003 Bereits seit nunmehr fünfzehn Jahren steht das Label »Bananacut – Die Modemacher« für Unikate mit einem gewissen Augenzwinkern. »Denn das sogenannte Chanelkostümchen bin ich ja selber auch nicht! Meine Mode ist alltagstauglich und sehr individuell und man findet noch immer auch auf dem zweiten Blick irgendwelche Details und Extras, ansonsten wäre es wohl nicht meine Handschrift.« Klar gebe es zu jedem neuen Stück einen groben Plan vorab, doch wirkliche Entwürfe macht Anja Eckstein nicht, wahrscheinlich würden diese die Designerin auch eher einengen, denn das Meiste passiere während der Arbeit daran. Entsprechend gleiche keine Kreation der anderen, jede ist ein Unikat, genau wie ihre vornehmlich weibliche Anhängerschaft. Im Gegensatz zu früher, als Anja Eckstein noch deutlich mehr Kunden in ihrem kleinen Atelier im Mülsner Ortsteil

St. Niclas begrüßen durfte, kommen heute die meisten Bestellungen direkt via Internet ins Haus geflattert. Das Konsumverhalten habe sich eben auch geändert, weiß die Modemacherin und so präsentiert sich die sympathische Mülsnerin auch auf einschlägigen Internetplattformen wie »Etsy«. Klar könne man die ecksteinschen Einzelstücke auch nachordern, aber eben nur, solange das Material lieferbar ist.

03 19

33


dEn sommEr als tHEma Wer wie Anja Eckstein auf modische Trenddiktate mehr oder minder pfeift, lässt sich auch selten von Highfashion-Modezeitschriften oder anderen Glamour-und It-Magazinen inspirieren. Und so geht die Sächsin auch in Sachen Inspiration gern eigene Wege. Ihre heimliche Liebe gilt der italienischen Mode, wie sie unumwunden zugibt. Da komme es schon vor, dass sie im Italienurlaub »unheimlich gern durch die Geschäfte bummle.« Eine Leidenschaft, der sie in der sächsischen Heimat nicht nachgeht, einfach weil sie das hiesige Angebot so gar nicht anspricht. »Viel zu uniform«, findet die kreative Seele. »Die italienischen Frauen hingegen haben einen einzigartigen Stil - keine Ahnung, ob die schon so auf die Welt kommen - dieser wunderbare Lagenlook, ohne dass man aussieht, als hätte man ein Zelt an. Fließende Stoffe, schmale Hosen und Röcke, hohe Schuhe, alles passt perfekt zusammen. Oft denk ich mir, die müssen doch Stunden vor dem Spiegel verbringen«, schwelgt Anja Eckstein begeistert in den Modeträumen a la Dolce Vita. Für Winter und Kälte ist die 47-Jährige nach eigener Aussage eh nicht so geschaffen und könnte entsprechend gut und gerne auf die kalte Jahreszeit verzichten. »Spätestens, wenn der Januar ran ist, aber oft schon um Silvester herum, schau ich in meinen Stoffregalen, wo die bunten Stoffe liegen und denke dann immer: ›Jetzt könnte es endlich wieder losgehen. Ich kann es dann kaum erwarten.‹« Entsprechend herrscht in Anja Ecksteins eigener Modewelt eigentlich immer Sommer. Getreu dem Motto: Man kann ja auch eine kleine Strickjacke drüber ziehen, lassen die Bananacut-Designs auch im tiefsten Winter einen Hauch Sommersonne spüren. Text JoKri Fotos Conny Papsdorf / Foto Cookies Info www.facebook.com/Bananacut

03 19

34

STadTleben T H E M A

« BANANACUT


LOVE ME TENDER AL MUSIC R MIT DE N VO K I S U M LEY S E R P ELVIS

Karten [0375] 27 411-4647 / -464 -4648 www.theater-plauen-zwickau.de www.theater-plauen-zwicka

30.06. 07.07.

FREILICHTBÃ&#x153;HNE AM SCHWANENTEICH

03 19

35


innovativEs ErzGEbirGE

clara wird 200

zwickau | »Clara 200« lautet das Motto des diesjährigen Schumannfestes vom 6. bis 16. Juni 2019. Es ist der Höhepunkt eines ganzjährigen Veranstaltungsangebotes, mit dem die Robert-SchumannStadt den 200. Geburtstag der außergewöhnlichen Künstlerin und genialen Gattin des romantischen Komponisten feiert und zugleich ihr Leben und Werk in den Fokus stellt. Clara Schumann, geb. Wieck, machte als Pianistin und Komponistin eine im 19. Jahrhundert einzigartige Karriere. Sie arbeitete zudem als Klavierpädagogin, Konzertveranstalterin, Herausgeberin und Professorin für Klavier. Im Jahresverlauf erklingt ihr gesamtes kompositorisches Werk. Das Repertoire reicht bis hin zu Orchesterkonzert, Kammermusik, Solo- und Chorlied. Überhaupt ist das Programmspektrum mit Konzerten, Puppen- und Musiktheater, Ausstellungen, Ballett sowie Vortrag breit gefächert. Erstmals wird es in diesem Jahr im Rahmen des Festes internationale Meisterkurse mit angesehenen Gastdozenten geben. Auf Initiative des aus Zwickau stammenden Geigers Elin Kolev konnten hochrangige Künstler als Dozenten für die vom 6. bis 10. Juni geplanten Kurse gewonnen werden. Auch 2019 wird ein allseits beliebter Publikumsmagnet nicht fehlen: das romantische Lichterfest rund um den Schwanenteich. Dazu sind Jung und Alt am Freitag, dem 14. Juni, eingeladen. __________________________________________________________

Info www.zwickau.de

Region | Mit gleich zwei innovativen Erfindungen wollen die Erzgebirgler künftig multiresistenten Erregern, sogenannten Krankenhauskeimen, den Garaus machen. So unterziehen die Dresdner Uniklinik und das Elblandklinikum Meißen, nach einer bereits abgeschlossenen Laborstudie, ein Hightechgewebe der Unternehmung Brändl Textil aus Geyer, welches mit mithilfe von Silberionen Keime abtötet, einem halbjährigen Praxistest. Ebenfalls hoch innovativ ist die Idee für einen keimfreien Edelstahlfußboden, der sich wie einfaches Laminat verlegen lässt. Sie stammt vom Stützengrüner Raumausstatter Volker Queck, der sich das System bereits europaweit patentieren ließ. Aktuell sucht er für seine Entwicklung nach einem Produzenten. Info www.erzgebirge-gedachtgemacht.de

waHlHElfEr GEsucHt

zwickau | Zur organisatorischen Absicherung der Wahl zum europäischen Parlament und der Kommunalwahlen bittet das Bürgeramt der Stadt weiterhin um Unterstützung. Aktuell werden noch rund 200 Männer und Frauen gesucht, die am 26. Mai als ehrenamtliche Wahlhelfer fungieren. Die Wahllokale haben von 8 bis 18 Uhr geöffnet, gearbeitet wird in der Regel in zwei Schichten. Zu ihren Aufgaben gehört es, die Wahlberechtigung zu prüfen, Stimmzettel auszugeben und einen ordnungsgemäßen Wahlgang zu gewährleisten. Nach 18 Uhr werden die Stimmen ausgezählt. Für die Vorsteher und Schriftführer sowie deren Stellvertreter finden im Vorfeld Schulungen statt. Alle ehrenamtlichen Helfer erhalten außerdem eine Aufwandsentschädigung. __________________________________________________________

Info www.zwickau.de

Foto Stadt Zwickau

03 19

36

STadTleben U M D I E E C K E

stadtbibliotHEK diGital

chemnitz | Im Hinblick auf die zunehmende Digitalisierung versteht die Stadtbibliothek ihre Aufgabe auch in der Unterstützung der Entwicklung von Medien- und Recherchekompetenz für ihre Nutzer und bietet entsprechend für die Vermittlung der digitalen Medien Veranstaltungen für alle Altersgruppen. So finden die Bibliothekseinführungen für Schüler der 5./6. Klassen mittels Tablet statt. Ziel ist es, den Schülern, die Möglichkeiten der Bibliothek für Schule und Freizeit nahezubringen und ihnen die selbstständige Orientierung in der Bibliothek und die Nutzung der vielen Angebote zu ermöglichen. In der Veranstaltung »Infofahnder 2.0« wird ein interaktives Quiz eingesetzt, bei dem spielerisch das Wissen über die Bibliothek getestet und erweitert werden kann. »Die große Wörterfabrik« wurde für Grundschulkinder ab Klasse 2 konzipiert und basiert auf der gleichnamigen interaktiven Bilderbuch-App. Spielerisch und freizeitorientiert sind die angebotenen Gaming-Veranstaltungen »Lets play«, die regelmäßig für Jugendliche ab 12 Jahren angeboten und medienpädagogisch begleitet werden. Das Angebot »Fit am Tablet« richtet sich explizit an Senioren und soll die Nutzung der vielfältigen digitalen Bibliotheksangebote erleichtern. Darüber hinaus stehen vielfältige interaktive E-Learning-Kurse rund um die Uhr zur Verfügung.

________________________________________________________

Info www.chemnitz.de Foto pixabay.com

NEUIGKEITEN


taGEsmüttEr und -vätEr GEsucHt

EuroPäiscHEr taG dEs KunstHandwErKs

Region | Wenn in mehr als 21 Ländern Betriebe aus dem gestaltenden, traditionellen und restaurierenden Handwerk für ein ganzes Wochenende ihre Türen öffnen, dann ist es wieder Zeit für die Europäischen Tage des Kunsthandwerks (ETAK). Und so steht am ersten Wochenende im April 2019 auch in Sachsen wieder alles in Zeichen des kreativen Schaffens. Vom 5. - 7. April 2019 haben Besucher von jung bis alt die Gelegenheit, eine Entdeckungstour durch die Werkstätten von Kunsthandwerkern und kreativ Schaffenden zu unternehmen und dabei die unverwechselbare Handschrift der regionalen Kreativszene zu erleben. Kunsthandwerker öffnen an den Aktionstagen die Türen zu ih-

ren Werkstätten, Ateliers, Galerien, Museen oder Ausbildungsstätten für die interessierte Öffentlichkeit und zeigen den Besuchern die Vielfalt ihrer Tätigkeit und Produkte. Angeboten werden neben Führungen und Ausstellungen auch Mitmachaktionen. So lernt man in Workshops Handwerkstechniken kennen, wirft auf den Entdeckungstouren einen Blick hinter die Kulissen, schaut den Kreativen beim Arbeiten über die Schulter, kommt ins Gespräch und kann sich austauschen. Denn vom edlen Abendkleid über die klangvolle Kleinorgel, filigrane Wohnaccessoires aus Keramik bis hin zur aufwendig gearbeiteten Steinskulptur, all das und noch vieles mehr ist Kunsthandwerk.

Plauen | In der Stadt Plauen gibt es gegenwärtig sieben Kindertagespflegestellen. Diese reichen jedoch nicht aus, um dem Bedarf an Kindertagespflege gerecht zu werden. Deshalb ist die Stadt an einer Ausweitung dieses Angebotes sehr interessiert. Entsprechend werden Frauen und Männer gesucht, die als selbstständige Tagesmütter und Tagesväter tätig werden möchten. Die Vergütung dieser Tätigkeit erfolgt durch die Stadt in Form einer laufenden, also monatlichen Geldleistung. Voraussetzung für die Tätigkeit in der Kindertagespflege sind der Wunsch und die Freude daran, Kinder auf dem Weg ihrer Entwicklung einfühlsam und verständnisvoll zu begleiten. Weiterhin sollten die Tagespflegepersonen ausreichend Platz zum Spielen und Schlafen für die zu betreuenden Kinder in der eigenen Wohnung oder in angemieteten Räumen nachweisen können. Tagespflegepersonen müssen für die Ausübung ihrer Tätigkeit persönlich, gesundheitlich und fachlich geeignet sein. Die persönliche Eignung wird anhand eines erweiterten Führungszeugnisses, die gesundheitliche Eignung anhand eines Gesundheitszeugnisses geprüft. Fachlich geeignet ist, wer gemäß der Sächsischen Qualifikations- und Fortbildungsverordnung pädagogischer Fachkräfte eine pädagogische Ausbildung abgeschlossen oder eine Fortbildung zur Tagespflegeperson absolviert hat.

Info www.chemnitz.kunsthandwerkstage.de

Info www.plauen.de

Foto pixabay.com

Foto pixabay.com

03 19

37


JOhNNy lOGAN & vOGTlANd PhIlhARmONIE Foto Manfred Baumann | Info www.vogtland-philharmonie.de

Johnny Logan ist ein wahrer Weltstar und beweist gerade einmal mehr, wie vielseitig er ist. 1980 und 1987 gewann er mit »What’s a another year« und »Hold me now« gleich zwei Mal den damals in Deutschland noch als Grand Prix Eurovision de la Chanson bekannten Eurovision Song Contest, 1992 als Komponist ein drittes Mal, als er Linda Martin mit »Why me?« auf Platz 1 schickte. Mit den Siegertiteln und vielen weiteren Songs aus der eigenen Feder schrieb er Ohrwürmer in die Gehörgänge der Fans, die sich bis heute dort festgesetzt haben. Immer noch gibt er erfolgreiche Konzerte, sind seine Lieder nicht aus den Airplays der Radiostationen wegzudenken und geht kaum eine »Die besten Hits« Sendung ohne einen seiner Titel über die abendlichen Bildschirme. Unzählige Alben und Singleauskopplungen später entschied er sich, einige seiner größten Hits sowie irische Folk-, Rock- und Popsongs mit Orchester einzuspielen. Da ihn verschiedene Musikerbekanntschaften auch mit dem Vogtland in Berührung brachten und sich Logan hier für die populären Konzerte der Vogtland Philharmonie begeistern ließ, war schnell klar, wer der orchestrale Begleiter für das neue Projekt werden sollte. So entstand in der Greizer Vogtlandhalle und den Lengenfelder Studios von Frank Engelhardt eine unglaublich authentische CD mit Arrangements von René Möckel und Benjamin Richter, die bereits seit Beginn der Aufnahmen nach einem Live-Event schreit. Unter Leitung von GMD Stefan Fraas und mit Unterstützung der René Möckel Band gibt es »Johnny Logan & Vogtland Philharmonie« mit der »Symphony for Ireland« am Samstag, den 22. Juni im Park der Generationen Reichenbach zu erleben.

STERNquEll: hEImAT INkluSIvE Foto Sternquell | Info www.sternquell.de

Die Sternquellbrauerei setzt auf ein neues »heimatliches Gewand«. Zunächst wird dieses auf der Flaschenausstattung von »Sternquell Pils und Premium«, das ab sofort wieder seinen legendären Namen »Sternquell Spezial« tragen darf, sichtbar. »Unser Sternquell wird im Herzen des Vogtlands von unseren erfahrenen Brauern traditionell, handwerklich und vor allem mit viel Liebe eingebraut. Das zeigen wir nun noch stärker mit unserem neuen Erscheinungsbild«, erklärt Sternquell-Geschäftsführer Jan Gerbeth. Die starke Verbundenheit zum Vogtland spiegelt sich nun auch auf den Etiketten wider: Die Göltzschtalbrücke wird dabei als Wahrzeichen der Heimat zu einem prägenden Symbol. »Sternquell wird auch in Zukunft Teil des sozialen, kulturellen und sportlichen Lebens in unserer Heimat sein«, betont Gerbeth. Und dieses Engagement wird sich auch in Zukunft in verschiedenen Aktionen widerspiegeln. »Ein gutes Beispiel dafür ist die Frühjahrsputzaktion ›Gemeinsam geht’s besser!‹ Auch in diesem Jahr wollen wir wieder die vielen großen und kleinen Helfer unterstützen, wenn sie die Spielplätze für unseren Nachwuchs auf Vordermann bringen. Derzeit bereiten wir alles für die Aktionstage am 30. März und 13. April vor«, sagt Sternquell-Produktmanager Thomas Münzer. In den kommenden Wochen werden Schritt für Schritt auch die anderen Sternquellspezialitäten wie Schwarzbier, 70er, Kellerbier, Bockbier und Natur-Radler im neuen Erscheinungsbild ausgeliefert.

verlosung auf Seite 83

03 19

38

STadTleben promoTion

ANZEIGEN »


Abschiedstour Eric Burdon and The Animals

GroSSe Bühne für kleine Helfer: Der »Chemnitzer Frühling«

Foto Veranstalter | Info www.kultour-z.de

Foto Veranstalter | Info www.chemnitzer-fruehling.de

Stark beeinflusst vom Blues von Bo Diddley und dem Soul von Ray Charles brachte der britische Rockmusiker Eric Burdon seit den 1960ern fast 50 Alben heraus, von denen einige weltweit hohe Chartplatzierungen erreichten. Er trat zusammen mit Chuck Berry, Jimi Hendrix, Jimmy Witherspoon und Otis Redding auf und wurde von Patti Smith und Iggy Pop als einer ihrer zehn Lieblingsmusiker benannt. Die Musikzeitschrift Rolling Stone listet Burdon auf Platz 57 der größten Sänger aller Zeiten. Burdons erste Band war 1958 »The Pagan Jazz«, in der er mit John Steel zusammenspielte. 1962 endlich gründeten Burdon und Price die Band Alan Price Rhythm & Blues Combo, aus der 1964 die »Animals« wurden. Mit dieser Formation war Burdon jahrelang sehr erfolgreich, mit dem Nummer-eins-Hit »House of the Rising Sun« und mehreren weiteren Top-10-Hits. 1966 wurde unter dem Namen Eric Burdon and the Animals die Single »See See Rider« veröffentlicht. Nun also verabschiedet sich die Legende bei seinen treuen Fans und gastiert im Rahmen der Abschiedstour am 28. Juni auch in der Stadthalle Zwickau.

Was gibt es Schöneres zum Frühlingsbeginn als ein Meer aus Blumen und Pflanzen, strahlende Farben und Formen. Vom Schmetterling zu den Wild- und Honigbienen – wenn sich vom 8. bis 10. März zum 16. Mal die Türen des »Chemnitzer Frühlings« öffnen, bekommen die kleinen Gartenhelfer in der Messe Chemnitz eine große Bühne. »Die Lebens- und Nahrungsbedingungen der Insekten verschlechtern sich von Jahr zu Jahr. Mit unserem Sonderthema möchten wir die Besucher mit vielen Beispielen darüber informieren, was jeder Einzelne für den Erhalt von Bienen, Schmetterlingen und anderer nützlicher Insekten tun kann«, sagt Projektleiterin Philine Matthäus. Außerdem wird erstmals ein Indoorbauernhof in Halle 2 gestaltet. Hier soll ein pädagogischer Mehrwert für Kinder geboten werden – berühren, erleben, lernen – lautet das Motto. Bei den Ausstellern und bei Expertenvorträgen auf der Bühne gibt es an allen drei Tagen Informationen und Inspiration zu den Themen Gestaltung und Dekoration, Baumschnitt, Heimtiere, Insekten und Landschaftsbau. Kinder bis 6 Jahre haben freien Eintritt.

Anzeige

Immer da, wo ich bin: mein Konto. Jetzt eröffne

n!

bis zum 30.04.2019 mit 25 EUR Startguthaben*

Genau mein Ding.

* Gilt für alle von 0–30 Jahren, für das erste Girokonto. Eine Barauszahlung ist nicht möglich.

sparkasse-zwickau.de

03 19

39


Michael Patrick Kelly: ID-Tour 2019 Foto Andreas Nowak | Info www.kultour-z.de

Foto Oelsnitzer Kultur GmbH | Info www.oelsnitz.de

Was für eine Erfolgsstory: Nachdem sein Auftritt bei »Sing meinen Song« im Frühjahr 2017 VOX die höchste Quote der Sendergeschichte bescherte, katapultierte sich sein Album »iD« in die höchste Liga und wurde mit Platin prämiert. Sein Album »Human« sowie die Single »iD« erhielten Gold und seine rund 100 Headliner- und Festivalauftritte begeisterten inzwischen über 350.000 Zuschauer. Kein Wunder also, dass im vergangenen Oktober bereits die mitreißende Michael Patrick Kelly Konzerterfahrung »iD Live« als DVD und CD bei Sony Columbia erschien. Bei der Aufzeichnung des magischen Abends führte niemand Geringerer als Kim Frank Regie. Doch der Triumphzug des Michael Patrick Kelly geht weiter: Die Nachfrage für die Sommertermine des Sieger-Coaches bei »The Voice Of Germany« ist schlichtweg sensationell und ungebrochen hoch: Mit über 20 Konzerten im Sommer 2019 wird Michael Patrick Kelly nun das letzte Kapitel der iD Erfolgsgeschichte schreiben und gastiert live und Open-Air am 19. Juli für eine fulminante Zusatzshow auf der Freilichtbühne in Zwickau, bevor er sich nach Abschluss seiner Tournee in München ganz der Studioarbeit am Nachfolgewerk widmet.

Einen ganz besonderen Abend erleben die Liebhaber der Musik der Kultband Queen und unvergesslicher Melodien Freddie Mercurys, wenn am Samstag, dem 16. März die Protagonisten der »königlichen Quetschkommode« ins wunderschöne Ambiente der Katharinenkirche Oelsnitz einladen. Denn »The Royal Squeeze Box«, oder eben auf Deutsch: »Die königliche Quetschkommode« sind tatsächlich auf niemanden Geringeren spezialisiert, als auf die Songs von Queen und Freddie Mercury. Dabei ersetzt ein Akkordeon eine komplette Rockband inklusive Orchester. Zwei Stimmen plus jenes Akkordeons lassen Stadionikone Freddie Mercury nebst Band, Orchester und Chor keine drei Meter vom Publikum entfernt wiederaufleben. Mit solidem musikalischen Können, viel Energie und Spielfreude und nicht zuletzt einer gehörigen Portion Mut und Verwegenheit, bringen Roman D. Metzner am Akkordeon/Gesang und Aaron Perry als akustischer Wiedergänger Freddie Mercurys die groß angelegten Gefühle von Stücken wie »We are the champions«, »Bohemian Rapsody« oder »Living on my own« auf die Bühne. »The Royal Squeeze Box« machen eben eine richtig große Show auf kleinstem Raum.

Anzeige

03 19

40

The royal squeeze box

STadtleben promotion


Frühlings- & Ostermarkt im Herzen der Stadt

Freiträumer-Festival: Abenteuer pur

Fotos Kultour Z. | Info www.kultour-z.de

Foto Robert Lohse | Info www.freitraeumer.de

Die ersten Sonnenstrahlen kämpfen sich durch die Wolkendecke und überall sprießen kleine grüne Knospen aus der Erde. Mit dem Frühling stellt sich ebenso die Osterzeit ein. Zahlreiche Vorgärten sind bunt geschmückt und die Kinder warten sehnsüchtig auf den Osterhasen. Mit dem Frühlings- und Ostermarkt in der Zwickauer Innenstadt stimmen wir Sie bereits am Wochenende vor Ostern, am 13. und 14. April, auf diese schöne Zeit ein. Bei frühlingshaften Temperaturen können Sie am Samstag von 10 bis 18 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr auf dem Markt nach kleinen Ostergeschenken stöbern oder sich inspirieren lassen. Selbstverständlich schlendert auch der Osterhase mit kleinen Aufmerksamkeiten durch das Marktgetümmel und zaubert den kleinen Marktbesuchern ein Lächeln ins Gesicht. Neben Kunsthandwerk bieten die farbenfroh dekorierten Stände süße Leckereien, Fleischspezialitäten, Kräuter & Gewürze, geräucherten Fisch, Textilien und zahlreiche österliche Accessoires. Ein Kinderkarussell, Kinderschminken, Bastelangbote des Spielhauses und kleine Mitmachaktionen des Puppentheaters sind nur einige Auszüge aus dem zweitägigen Osterprogramm dieses Marktes.

Zum mittlerweile fünften Mal findet das Freiträumer-Festival im Herzen des Vogtlandes statt. Vom 29. bis 31. März treffen sich wieder Abenteurer und Fotografen aus aller Welt, um ihre spannenden Geschichten und bildgewaltigen Live-reportagen in der Festhalle Plauen zu präsentieren. Geht auf Reisen rund um den Globus und träumt Euch frei. Lernt beispielsweise mit Martin Engelmann »die letzten Maya« kennen, fahrt gemeinsam mit Russlandspezialist Holger Fritsch mit der Transsibirischen Eisenbahn oder fühlt Euch hinein in den »Bann des Nordens«. Zudem teilen die Profis ihre Erfahrungen in informativen Workshops und das erste Mal findet in diesem Jahr der Newcomerwettbewerb statt, der dem Nachwuchs die Möglichkeit gibt, erste Bühnenerfahrungen zu machen. Messestände und Livemusik sorgen für Kurzweiligkeit und kulinarische Köstlichkeiten für das leibliche Wohl. Weitere Freiträumer-Events in diesem Jahr sind die Weltgeschichtenabende im Vogtlandtheater Plauen sowie der Freiträumer-Tag am 24. November. Werdet auch Ihr zu einem Freiträumer und taucht ein in ein Wochenende voller Abenteuer, Freiheit und Adrenalin!

Anzeige

03 19

« anzeigen

41


Foto Sven Foto Agentur KraußDamer Event Ad mirar Inc

Foto Anny Ck

Foto Robert Jentzsch

06

mi 19.30 uhr Stadthalle, chemnitz

16

Sa 22.00 uhr club Seilerstraße, zwickau

Sa

13. April 2019, 19.00 uhr Neue Welt, zwickau

The Firebirds burlesque Show

homesick Spring Edition

Tanz im big band Sound

Ein Hauch Frivolität, ein Schuss Nostalgie, eine Prise prickelnder Sinnlichkeit garniert mit einem frechen Augenaufschlag: Nach vier erfolgreichen Tourneen mit über 80 Terminen geht im Februar 2019 die fünfte Staffel der Firebirds Burlesque Show mit neuem internationalen Cast und neuen musikalischen und burlesquen Inhalten auf Tour. Sechs Damen aus sechs Ländern! Zum ersten Mal erweitert sich die Show mit artistischen Showeinlagen und der atemberaubenden Stimme von Kiki De Ville. Zudem dabei sind Kalinka Kalaschnikow aus Österreich, die sexy tanzende Mademoiselle Kiki La Bise aus Berlin, die italienische Stil-Ikone Rita Lynch aus Italien, Inna Zobenko aus der Ukraine und Emiria Morihata aus Japan. Zeitlos gutes Entertainment aus Klassikern der 50's & 60's.

Die coole elektronische Partyreihe kommt zurück in die Seilerstraße und hat den Frühling mit im Gepäck. Mittlerweile eine feste Größe in der Zwickauer Nachtszene, wird hier die nunmehr 15te Veranstaltung gefeiert und bietet ein gewohnt starkes Programm mit toller Mucke, guter Laune und jeder Menge Bass auf den bewährten 3 Floors des Clubs. Zum Frühlingsrave kommen diesmal Acts wie z.B. Sascha Braemer, Leigh Johnson, Crotekk und noch 18 weitere Acts der Szene. Von zart bis hard - für jeden ist etwas dabei in Sachen Techhouse, House, Techno und härter. Der vergünstigte Vorverkauf läuft bis zum Ende der Woche der Veranstaltung. Es wird aber auch eine Abendkasse geben für alle spontanen Gäste. Schaut vorbei und feiert mit Freunden!

Ein Tanzabend mit der SWS-Big-Band, Marina von Stroganoff und Manfred Rupkalwis. Die unverwechselbare Stimme der charmanten Sängerin Marina von Stroganoff lässt Sie schon nach wenigen Takten nicht mehr ruhig sitzen. Freuen Sie sich auf einen tollen Abend im wunderschönen Ambiente mit animierender Swingmusik einer der besten Big Bands unserer Region. Die Tanzfläche im Saal bietet ausreichend Platz für alle. Für die entsprechende musikalische Umrahmung sorgt ab 19 Uhr die SWS-Big-Band. Unter Leitung von Peter Pfeiffer, vereint sie brillante Musiker aus ganz Westsachsen. Erleben Sie die Ära des Swing, die bedeutende Künstler wie Glenn Miller, Duke Ellington, Count Basie und George Gershwin hervorbrachte.

www.c3-chemnitz.de

www.club-seilerstrasse.de

www.kultour-z.de

07

party & event 04

20.00 uhr mocc klub, zwickau

mo

19.00 uhr Stadthalle, chemnitz

do

08

20.00 uhr Anger, Neuschwürnitz

Fr

Sixx Paxx feat. marc Terenzi

die Frauentags-Party

Die Marke Sixx Paxx steht für eine herausragende Show aus Akrobatik, heißen Typen, Gesangseinlagen, überwältigenden Tanz-Choreographien mit durchtrainierten Männerkörpern! Eine Strip-Show made in Germany die genauso spektakulär und sogar noch aufregender sein kann, als made in USA.

Es heißt, Sekt knallt besser als mancher Mann! Auch dieses Jahr können alle Mädels zum Frauentag wieder die ganze Nacht durchfeiern. Mit dabei sind Gaudi-BIBA, DJ Falk Schumann und natürlich Sekt ohne Ende zum ordentlich durchfeiern.

07

09

19.00 uhr brauhaus, zwickau

do

23.00 uhr club battlezone, zwickau

Sa

Rosenmontag Nachthemdenball

Wild & Sexy Frauentagsparty

Ganz schöner Fasching

Kramt Eure besten Nachthemden raus! Der Nachthemdenball feiert eine neue Auflage nach dem Motto: Feiern bis der Arzt kommt! Mit Musik von MSMusic (Schlager/Party/Aprés Ski/90's). Start ist 20 Uhr, der Eintritt kostet 5€. Spezial Deko und Süßes gehen aufs Haus!

Vom 7.-9. März laden wir alle Frauen der Umgebung ein den Frauentag gebührend zu feiern. Freut Euch auf Kleine und große Leckereien, wilde Koyoten, heiße Menstrip Shows, einem reichhaltigen Finger Food Buffet und der besten Partystimmung mit den DJs von MSMusic aus Zwickau.

Bassschnuten haben ganz schönen Fasching mit Techno, Minimal, Tech House, Goa und Hitech. Kostüme sind willkommen. Es gibt zudem einen extra Kostümverleih für alle die kein Kostüm haben, plus natürlich Starvisagisten die Deine Visage mit einer ordentlichen Bassschnute aufheizen...

04

08

09

19.30 uhr Stadthalle, Oelsnitz/E.

mo

22.00 uhr linde, leubnitz

Fr

Ocv - Rosenmontag

konfetti Alarm

Begleitet die OCV bei ihren Weltraumabenteuern in der Oelsnitzer Stadthalle. Unter dem Motto: »Kometen, Kosmos, Karneval - die OCV hebt ab ins All« sind alle Kirks, Spocks, Aliens und auch die Oelsnitzer Narren im Umkreis von 12 Lichtjahren recht herzlich eingeladen.

Die große Konfetti-Party, jetzt wird's bunt! Eine brachiale Konfettischlacht mit jeder Menge Konfetti, Luftschlangen und Ballons - gepaart mit Black & Electro Beats, garantieren ein unvergesslichen Abend! Gemeinsam wird der Countdown runtergezählt bis zum großen Konfetti-Drop!

03 19

42

13

Vorschau

STadTleben V E R A N S T A LT U N G E N

H I G H L I G H T S D E S M O N AT S »

22.30 uhr club Seilerstraße, zwickau

Sa

Jukebox - Party mit dJ muggelux Jukebox - die Original Party ist zurück! Mit 50er, 60er, 70er, 80er und Rock'n'Roll von DJ Muggelux. Dazu gibt's Cocktails, Hot Dogs, Burger und Fritten. Vor der Party findet das Remember Cash Konzert statt, dessen Besucher müssen kein weiteren Eintritt zu dieser Veranstaltung bezahlen.


13

22.00 Uhr

Mi

Mocc Klub, Zwickau

26

22.30 Uhr Nachtwerk, Zwickau

Sa

Instaffairs

Semester Opening Das Semester beginnt und Euer Lieblingsklub öffnet seine Pforten! Zum legendären Semester Opening trifft sich der angesagte Student im Mocc Klub, um sich gebührend auf die neue Etappe einzustimmen. Ganz nach dem Motto: Tanzen, Trinken, Flirten, Lachen!

Instagram: glückliche Menschen, phantastische Bilder, geile Locations - das perfekte Leben! Heute Nacht ist jeder Promi mit tausenden Followern, den besten Post’s und Pic’s. Alle feiern auf und mit Instagram den Social Media Lifestyle. Seid dabei wenn eine Online-Party live geht!

15

29

19.00 Uhr Fr Brauerei-Gutshof, Wernesgrün

22.00 Uhr Mocc Klub, Zwickau

Fr

Frauen… danke, dass es Euch gibt! Euch zu Ehren laden wir alle Frauen der Region herzlich zur jährlichen Frauentags-Party ein. Die heißesten Rhythmen der Region kommen altbekannt von MSMusic. Weiterhin dürft ihr Euch auf »heiße« Überraschungen und knackige Abwechslung freuen.

Vier aufstrebende DJ's zeigen an diesem Abend was in ihnen steckt und dass sie unbedingt auf die große Bühne gehören. Kommt vorbei und feuert sie ordentlich an, es gibt Welcomeshots und Special Getränke-Preise. Wer weiß, vielleicht wird in dieser Nacht der nächste große DJ geboren.

16

30

22.30 Uhr Nachtwerk, Zwickau

Sa

20.30 Uhr Amorsaal, Mülsen

Sa

Für die fettesten Beats sorgt an diesem Abend Mr.White, der Euch beweisen wird wofür er geboren wurde – zum Feiern! Snapback ist die Hip Hop, Urban & RnB Party mit bootilycious Sounds für die Girls und geilen HipHop für die Boys. Seid dabei wenn das Konfetti aus den Shootern sprüht.

Rockpirat präsentiert einen frischen und frechen Mix aus gelungenen Coverversionen bekannter Hits aus den letzten Jahrzehnten und den aktuellen Charts. Sie sind seit vielen Jahren ein Garant für Power Party-Musik, gute Laune und Unterhaltung. Das wird ein Abend!

23

30

Sa

22.00 Uhr

27.03.2019 Chemnitz Stadthalle

Sa

Event Center, Stollberg

Die Mega 90er & 2000er Party

Ü30 Party In Lauter steht ein Wahnsinnswochenende bevor, mit DJ Bohni im großen Saal. Es gibt einen ClassicHousefloor in dem Le Petit richtig Gas gibt. Alles da um mit Freunden und Bekannten einen super Abend bei leckeren Cocktails und guter Musik in gemütlichen Lounges zu verbringen.

Wir holen Euch die 90er & 2000er zurück ins Event Center Stollberg! Eine aufregende Reise in die Zeit der Spice Girls, Captain Jack, Nena, Scooter, Shaggy & Culture Beat. Es erwarten Euch zudem XXL Konfetti & Glitterregen, Neon Deko, Leuchtstäbe und Süßigkeiten der 90er und 2000er!

23

30

22.00 Uhr Event Center, Stollberg

18.03.2019 Chemnitz Stadthalle 09.04.2019 Zwickau Stadthalle

Mega Party mit Rockpirat

Snapback Party

21.00 Uhr Kulturhaus, Lauter

DIE NEUE SHOW!

LIVE 2019

Newcomer Night

Frauentags-Party

DIE LIEBE SIEGT SOWIESO

Sa

Welcome to the Jungle Das Dschungelfieber ist ausgebrochen! Das Event Center wird in einen riesigen Dschungel voller Gefahren und Mutproben verwandelt. Die tropischste Nacht des Jahres wird gefeiert. Traust du Dich? Mit Dschungelprüfung, Ungeziefer im gesamten Club und Lagerfeuer.

22.00 Uhr Monkey, Schwarzenberg

23.04.2019 Chemnitz Messe Chemnitz

Sa

4 Years Monkey

EUROPAS BELIEBTESTE PFERDESHOW IST ZURÜCK

Das Monkey in Schwarzenberg feiert 4-jähriges Bestehen! Kommt zum großen Birthday Bash und feiert ordentlich mit. An diesem Abend hat jeder vierte Gast freien Eintritt. Tanzen, Feiern, Freunde treffen. Kommt vorbei und feiert mit uns Geburtstag bis tief in die Nacht!

30

22.30 Uhr Nachtwerk, Zwickau

Sa

Birthday Bash Es wird Zeit Geburtstag zu feiern... Deinen! Wenn Du im Februar oder März Geburtstag hast, dann bist Du und drei Deiner Freunde willkommen, so richtig die Sau rauszulassen. Der erste Wodka-E als Starter geht auf's Haus. The Sniper & DJ Delorryen mixen auf dem Mainfloor.

Nach dem lg von großen Erfo

Ein Herz für

www.cavalluna.com

31.05. - 02.06.2019 Chemnitz Messe Chemnitz

www.eventim.de 0800 - 80 80 123 03 19

43


Foto Tine Acke

06

mi 19.30 uhr Festhalle ,Plauen

17

So 19.00 uhr Sankt barbara, lichtentanne

Axel Prahl & das Inselorchester

madison violet

The magic of Santana

Vieles, was die Medien an ihm schätzen, aber noch mehr, was das Publikum so an ihm liebt, findet man in seinen Liedern wieder. Prahl singt Prahl – authentisch, bodenständig, erdig, mit Witz und Lust am Musizieren. Sein Debüt-Album »Blick aufs Mehr« war für viele die Überraschung, für nicht wenige die neue Lieblingsscheibe. Im November 2018 erschien sein zweites Studioalbum »MEHR«. Mit Axel Prahl betritt kein singender Schauspieler, sondern ein wunderbarer Musiker und Sänger die Bühnen mit Songs, die aus der eigenen Feder und dem eigenen Erleben entsprungen sind. Seine keineswegs nebenbei gefeierte Band ist eine kleine, handverlesene Truppe von neun Musikern, die in die deutsche Rock-, Jazz- und Klassikszene klangvolle Namen einzubringen haben.

Madison Violet ist ein Folk-Duo aus Toronto, Kanada, bestehend aus den Sängerinnen und Songschreiberinnen Brenley MacEachern und Lisa MacIsaac. Das kanadische Duo wird auf dieser Tour ihr neues Album »Everything`s Shifting« vorstellen. Madison Violet spielen eine wunderbare Mischung aus Indie-Pop, Folk und Rock mit zwei Gitarren, Geige, Mandoline und zwei hinreißenden Stimmen, die mit ihren »harmony-vocals« für Gänsehaut sorgen werden. Lisa MacIsaac und Brenley MacEachern begegneten sich zum ersten Mal in einem Künstlertreff in Toronto. Das Duo besteht seit 1999 und geht immer wieder auf umfangreiche Tourneen durch Kanada, Europa und Australien. 2009 erhielten sie den Canadian Folk Award als »Best Vocal Group«.

Zusammen mit den beiden Originalsängern von Santana - Alex Ligertwood und Tony Lindsay bietet das Hamburger Bandprojekt »The Magic of Santana« eine beeindruckende Santana-Show und eine energiegeladene Reise durch die Hits des weltbekannten, lateinamerikanischen Gitarristen. Stimmgewaltig, tanzbare Rhythmen und mit einem Gitarrenton der unter die Haut geht, übertreffen sie oft sogar das Original. Alles begann mit einer gemeinsamen Vision - den musikalischen Spirit, mit dem Carlos Santana das Publikum in seinen Bann zieht, weiterzugeben. Er ist einer der wenigen Musiker, der über fünf Jahrzehnte aktuelle Hits zu verzeichnen hat. Seine Musik ist genreübergreifend mit Elementen aus dem Rock, Blues, Jazz, Funk und lateinamerikanischen Rhythmen.

www.festhalle-plauen.de

www.liederbuch-zwickau.de

www.crimmitschau.de

06

konzert & kultur 02

21.00 uhr Alte brauerei, Annaberg-b.

20.00 uhr mi Sankt barbara, lichtentanne

barbara Thalheim & band

Sa

16

21.00 uhr Alte brauerei, Annaberg-b.

Sa

classic metal Night No.2

»Vorsicht! Frau!« Ein musikalisch-literarischer Abend mit Barbara Thalheim. In ihren Liedern und Geschichten über Frauen und solche, die es werden wollen oder nie sein werden »randaliert die Berliner Liedermacherin wie eine Krähe und jubiliert wie eine Nachtigall« (Münchner Merkur).

Auf Wunsch vieler Metal-Fans gibt es eine Neuauflage des klassischen Heavy Metal Abends mit angesagten Coverbands aus Tschechien und Deutschland. Mit dabei an diesem Abend: Doro/Warlock Revival, Members of the Beast Iron Maiden Tribute und Metallica Beroun.

08

17

20.00 uhr malzhaus, Plauen

Fr

17.00 uhr R.-Schumann-haus, zwickau

So

Phillip boa & the voodooclub

bert Stephan Group

Schumann Plus III

Soeben erschien das 19. Studioalbum »Earthly Powers« von einer der einflussreichsten und renommiertesten deutschen Bands. Das Album handelt von einem einfachen Thema, das so schwierig zu handhaben ist: Freiheit. Boa nimmt sich seit jeher dieses kostbare Gut mit tiefer Dankbarkeit.

»Heavy Acid Jazz«. Die Musiker der BSG 9 zelebrieren Improvisationen ohne feste Absprachen und Vorgaben. Traditionelle Instrumente wie Flügelhorn und Geige erklingen, elektronisch verfremdet, bzw. aufgewertet über ostinate Rhythmen, unterbrochen von freien, schwebenden Klängen.

Susanne Grützmann war 1981 Preisträgerin beim Zwickauer Schumann-Wettbewerb. Für ihr Konzert kombiniert sie die komponierten Klavierstücke op. 15 von Clara und Robert Schumann über ein Motto Clara Wiecks komponierten Davidsbündlertänzen op. 6 und den kompletten Préludes op. 28 Chopins.

03

08

21

15.00 uhr So könig Albert Theater, bad Elster

19.30 uhr Fr könig Albert Theater, bad Elster

20.00 uhr Stadthalle, chemnitz

do

7. Symphoniekonzert

Applaus, Applaus der Frauenwelt

Willy Astor

Teilnehmer und Teilnehmerinnen der 6. Chursächsischen Meisterkurse, die Chursächsische Philharmonie und Generalmusikdirektor Florian Merz (Dirigent) präsentieren unter dem Thema »Junge Meister & Romantik« ihr 7. Symphoniekonzert mit Werken von Schubert, Weber und Tschaikowsky.

Dieses Konzert widmet sich ganz und gar der Frauenwelt! Dabei entsteht eine unterhaltsame sowie heitere Symbiose aus klassischem Chorgesang und generationsübergreifender Popmusik für jedes Geschlecht. Das Programm spannt einen Bogen von Beethoven über Ostrockklassiker.

Der Podestsänger Willy Astor präsentiert sein neues Programm für Wortgeschrittene und ist der Jäger des verlorenen Satzes. Astor erzählt sinnlose Geschichten mit Tiefgang und Bedeutung, singt Liebeslieder und Augenlieder, leicht begleitet auf Gitarre und Piano. Ein Programm in Reimkultur.

03 19

44

22

Fr 20.00 uhr Theater, crimmitschau

STadTleben V E R A N S T A LT U N G E N

H I G H L I G H T S D E S M O N AT S »


Foto Kristian Schuller

EVENTZ AM ZEULENRODAER MEER

27

Mi 20.00 Uhr Alter Schlachthof, Dresden

30

Sa 20.00 Uhr Stadthalle, Chemnitz

Anna Loos

Claudia Jung

Wenn Anna sich etwas in den Kopf setzt, zieht sie es durch. Wenn es Hindernisse gibt, räumt sie diese aus dem Weg und wenn es sich nicht richtig anfühlt, fängt sie einfach wieder von vorne an. Es scheint, als möge sie es nicht einfach und schon gar nicht bequem. Klingt nach einem Kraftwerk. Das ist sie auch! Die Lieder auf ihrem Album »Werkzeugkasten« erzählen von ihr, von ihrem Leben, ihrer Leidenschaft, ihren Träumen und ihrer Fantasie, sie will ihre Geschichten erzählen. Und die werden leicht zu denen derer, die sie hören. Ihr Album ist ein Mikroskop, mit dem Anna sich selbst betrachtet – Katharsis und Katalysator zugleich. »Für mich ist Musik Verstärkung oder Besänftigung meiner Gefühle – ein Sog, der seine eigene Dynamik bekommen hat.«

Seit mehr als dreißig Jahren behauptet Claudia Jung ihren Platz auf dem Schlagerolymp. Hits wie »Stumme Signale«, »Komm und tanz ein letztes Mal mit mir« oder ihren Sommerhit »Es war nur eine Nacht« haben nicht nur Schlagerfans dauerhaft im Ohr. Auch Claudia Jungs Duette mit Kollegen wie Cliff Richard oder Richard Clayderman sind Legende. Ihre Songs haben etwas zu sagen: Vor uns steht eine Frau mit Lebenserfahrung - aufrecht und auch immer wieder mit einem Augenzwinkern. Sie kennt das Leben und weiß, dass sie nicht allein auf der Welt ist. Sie wurde mit mehreren Goldenen und Plantin Alben ausgezeichnet, gleich zweimal erhielt sie den ECHO. Live schafft sie es immer wieder, sich in die Herzen ihres Publikums zu singen

www.inmove.de

www.c3-chemnitz.de

22.06.2019, 20.00 UHR MICHAEL JACKSON TRIBUTE-SHOW

29.06.2019, 20.00 UHR TRAMP CATS BIGBAND MEETS ALIN COEN & CELINA BOSTIC

12.07.2019, 20.00 UHR BODO WARTKE

24

So 19.00 Uhr Sankt Barbara, Lichtentanne

28

Do 20.00 Uhr Sankt Barbara, Lichtentanne

Mike Zito & Jeremiah Johnson

Joseph Parsons Band

Mike Zito, Mitbegründer von Royal Southern Brotherhood, konnte mit seinen Soloalben im Bereich zwischen Blues und Rock immer größere Erfolge erzielen. Jeremiah Johnson spielt echten amerikanischen Rock'n-Blues mit Südstaaten-Soul. www.liederbuch-zwickau.de

Joseph Parsons, ein wundervoller Sänger, reifer Songschreiber, rundum starker Musiker und Livekünstler. Er fügt seinem Sound zeitgemäße Elemente hinzu und kreiert ein weiteres Album, das bei jedem Hören aufs Neue an Tiefe gewinnt. www.liederbuch-zwickau.de

24

19.00 Uhr smac, Chemnitz

So

Hamburg Klezmer Band Die Hamburg Klezmer Band spielt ein äußerst vielseitiges und abwechslungsreiches Programm – tief verwurzelt und hochvirtuos, mit viel Seele und ungebremster Tanzlust. Was sie eint ist die Verwurzelung in der jüdischen Kultur und die Liebe zu moldawischer, ukrainischer und rumänischer Musik.

30

21.00 Uhr Alte Brauerei, Annaberg-B.

07.09.2019, 20.00 UHR SPIDER MURPHY GANG

Sa

Mantar +support Das Besondere an dieser Doom / Black-Metal Band mit Punkattitüde ist: Sie sind ein Duo! Hanno, Gesang/Gitarre und Erinc, Gesang/Schlagzeug, schlugen in die Live-Szene ein wie eine Bombe. Daraus resultieren aktuelle Shows auf Rock am Ring / Rock im Park, Greenfield und dem Graspop Festival.

13.09.2019, 20.00 UHR J.B.O.

Tickets & Infos: www.seestern-eventz.de

Seestern Panorama-Bühne | Bauerfeindallee 1 07937 Zeulenroda-Triebes | Tel +49 36628 98-126 info@seestern-eventz.de 03 19

45


Foto Yves Sucksdorff

Foto Sarah Holzmüller

Foto Nadine Gentile

08

Fr 20.00 uhr Neue Welt, zwickau

15

Fr 19.30 uhr Stadttheater, Glauchau

michael Wigge

GlasblasSing - Flaschmob

Die erfolgreichste Musicalgala aller Zeiten lässt keine Wünsche offen und begeistert bereits weit über 2 Millionen Besucher. In der über zweistündigen Aufführung präsentiert die Starbesetzung die größten Highlights und bekanntesten Hits der Musical-Topseller. In einer spektakulären Show gelingt es den Darstellern ein Potpourri bekannter Hits aus »Tanz der Vampire«, »Frozen«, »Rocky«, »König der Löwen«, »Mamma Mia«, »Cats« und vielen weiteren Musicals darzubieten und für Gänsehautmomente im Zuschauerraum zu sorgen. Eine Zeitreise durch über 50 Jahre Musical-Geschichte. Dabei verschmelzen die modernen Lieder zu einer untrennbaren Einheit mit den zeitlosen Klassikern. Ein Muss für jeden Musical-Fan!

Der vielfach ausgezeichnete Reisejournalist und Bestsellerautor Michael Wigge packt wieder der Ehrgeiz. In seinem Programm »Im Tauschrausch um die Welt - vom Apfel bis zum Traumhaus« will er eine weitere schier unmöglich scheinende Aufgabe lösen. Er versucht sich hoch zu tauschen, zu einem Haus auf Hawaii! Sein Startkapital: Ein Apfel. Weiterer Einsatz: Dienstleistungen aller Art, von der menschlichen Wärmedecke bis zum Musizieren mit einem Waldhorn. Sich und seiner Idee gibt er 200 Tage, in denen er versucht, sein Ziel zu erreichen. Auf dem Mainzer Markt startet die Reise. Doch schon bald ist Wigge in der ganzen Welt unterwegs. Wird er es schließlich zum Haus auf Hawaii schaffen?

Nehmen wir zum Beispiel Flaschen. Genau. Flaschen. Kennt jeder. Öffnen, austrinken, wegbringen. Flaschen lassen sich zu vielem upcyclen: Behausungen für Modellschiffe, Briefumschläge für Gestrandete und in den Händen von GlasBlasSing zu faszinierenden Musikinstrumenten. Die vier Musiker funktionieren Flaschen in erstaunliche Allround-Instrumente um, die wie Schlagzeug, Bass, Gitarre, Flöte oder auch Steeldrum klingen. Mit dem Blick für das Besondere im Alltäglichen verwandeln sie den Getränkemarkt zum Konzertsaal in dem sich so einige dahinhinwelkende Melodien leichthändig generalüberholen lassen. Immer nach dem Motto: Bitte ein Hit.

www.kultour-z.de

www.glauchau.de

04

18.00 uhr malsaal, zwickau

20.00 uhr malzhaus, Plauen

T

08

TICKE

die Nacht der musicals

bühne & kino

Fr

#Female Pleasure

mo

die Räuber

15

verlosung auf Seite 82 www.alter-gasometer.de

19.00 uhr Theater, crimmitschau

Fr

komödie der Eitelkeiten

Die Regisseurin Barbara Miller lässt in ihrer Dokumentation fünf Frauen zu Wort kommen, die gegen die systemische Unterdrückung weiblicher Sexualität aufbegehren. Dabei wird auf Kommentare aus dem Off verzichtet und auf die Wirkung der aufrüttelnden Geschichten vertraut.

Das Julius Motteler Gymnasium inszeniert an diesem Abend dieses Theater und wie im vergangenen Jahr werden die Besucher den Akteuren sehr nahe sein und die Handlung auf der Bühne erleben. Der Eintritt ist frei.

10

17

15.00 uhr Wasserschloss, klaffenbach

So

19.00 uhr So könig Albert Theater, bad Elster

celtic Rhythms of Ireland

das chemnitzer kabarett

Seit seiner sensationellen Uraufführung 1782 wurde Schillers Jugendwerk und erstes Drama in zahlreichen Interpretationen und mit Starbesetzungen auf den Theaterbühnen gezeigt. Der Reiz des Stoffes rund um Revolution und kühne Jugend trägt mit neuen Deutungen bis in die heutige Zeit.

»Frauen sind keine Engel« – Nachdem Gott die Welt erschaffen hatte, schuf er Mann und Frau. Um das ganze vor dem Untergang zu bewahren, erfand er den Humor. Also was gibt es schöneres, als zum Frauentag gemeinsam zum Lachen in den Keller zu gehen. Meine Herren: Sie will es!

Elektrisierende und dynamische Rhythmen treiben die Tänzer zu immer perfekteren Ausdrucksformen, zu großer Lebendigkeit und Authentizität an. Diese Show verbindet rasante und temporeiche Stepptänze und eine kraftvolle Performance mit stürmischer und begeisternder Irish Folk Music.

05 Fahrenheit 11/9

14

2mannSongcomedy

17 The beatles musical

Endet der Junggesellenabschied in einer »Hangover« -mäßigen Eskalation, oder erinnert er durch lebenserfahrungsbedingte Einschränkung der Feierfähigkeit eher an eine Kaffeefahrt? Diese Fragen beantwortet der Titelsong des Programms der beiden Sänger und Multiinstrumentalisten.

»Please, Mr. Postman«, eine authentische, instrumentale Interpretation und musikalische Gesamtperformance in bestechender Perfektion. Die thematisch den jeweiligen Lebensstationen der Beatles zugeordneten Choreografien ergänzen optisch diese musikalische Reise.

20.00 uhr Alter Gasometer, zwickau

di

Wie konnte Trump US-Präsident werden und was kann man jetzt tun? Doku-Aktivist Michael Moore misst erneut Amerikas Betriebstemperatur. Seine Diagnose: deprimierend und aufwühlend. Furchtlos, provokativ und unterhaltsam seziert Moore die politischen und gesellschaftlichen Prozesse.

19.00 uhr Stadthalle, chemnitz

do

03 19

46

29

Fr 20.00 uhr Alter Gasometer, zwickau

STadTleben V E R A N S T A LT U N G E N

H I G H L I G H T S D E S M O N AT S »

18.00 uhr Neue Welt, zwickau

So


12

Fr

Vorschau

12. April 2019, 20.00 Uhr Stadthalle, Zwickau

Ennio Marchetto

Paul Panzer

Es ist kaum zu fassen was der Venezianer Ennio Marchetto in seinem Programm »The Living Paper Cartoon« auf der Bühne tut und im Saal anrichtet: Nur durch Papier und Karton macht er sich in Sekunden zu einer Ikone, einem Prominenten, einem Star und wiederum Sekunden später schon ist er ein anderer, eine andere, sofort erkennbar und auf den Punkt getroffen! Die typische Musik rafft den letzten überraschten Zweifler der Fassungslosen hinweg und reißt ihn aus den Sitzen! Vom Karneval beeinflusst, karikierte Marchetto mit Kostümen bereits als Kind Prominente. Aber ihn interessieren nur solche, zu denen er einen emotionalen Bezug hat und das spürt man: Noch in der schwärzesten Sottise schlummert ein zärtlicher Kern.

Warum die innere Mitte finden, wenn der Platz rechts auf dem Sofa noch frei ist? Warum »loslassen«, wenn man eh schon am seidenen Faden hängt? Warum ist weniger mehr aber viel nicht Nichts? In seinem Programm »Glücksritter... vom Pech verfolgt!« kennt Paul Panzer die vermeintlichen Antworten und bricht sie virtuos herunter, auf den ganz normalen Wahnsinn seiner Familie, seines Alltags und überhaupt, den Mikrokosmos seiner Welt. Eine Reise zu uns selbst, eine Reise voll unerwarteter Begebenheiten und nur allzu menschlichen Hoffnungen und Ansichten jenseits der Norm – kurz, Paul Panzers Plan vom Glück. Die wohl lustigste Reise ans Ufer der Unvernunft, die je ein Mensch unternommen hat. TICKE

Verlosung auf Seite 82 www.kultour-z.de

18

20.00 Uhr Malzhaus, Plauen

T

www.c3-chemnitz.de

Mo

30

20.00 Uhr Sa Alter Gasometer, Zwickau

Womit haben wir das verdient?

Funny van Dannen

Kaum etwas könnte die liberale, atheistische Wienerin Wanda so schockieren, wie die Entscheidung ihrer pubertären Tochter, plötzlich ein Kopftuch zu tragen. Mit dieser Prämisse beginnt Eva Spreitzhofers Komödie, die Spitzen in allerlei Richtungen austeilt und durch Wortwitz und Humor überzeugt.

Mit 16 Jahren fing van Dannen an, Lieder in seiner Muttersprache, einem südholländischen Dialekt, zu schreiben und zur Gitarre vorzutragen. 1995 erschien seine erste CD »Clubsongs« (»Nana Mouskouri«, »Freundinnen«), die seinen Erfolg als Liedermacher begründete.

26

30

20.00 Uhr

Di

Alter Gasometer, Zwickau

Colette

19.30 Uhr Neuberinhaus, Reichenbach

Sa

Zirkus Angela

Als Sidonie-Gabrielle Colette (Keira Knightley) den erfolgreichen Pariser Autoren Willy heiratet, ändert sich ihr Leben schlagartig. Nach und nach beginnt ihr Kampf darum, gesellschaftliche Zwänge zu überwinden und sich als wahre Autorin erfolgreicher Bücher offenbaren zu können.

Mutti Merkel macht weiter wie bisher. Erst einmal nix und dann abwarten. Ganz klar, der Politikbetrieb ist endgültig zum Zirkus verkommen. »Zirkus Angela« vom Kabarett Berliner Distel ist ein gekonnter Drahtseilakt zwischen niveauvoller Unterhaltung und knallharter Satire.

27

31

19.30 Uhr

Mi

Malzhaus, Plauen

Macbeth by William Shakespeare

So

Lydia Benecke

Oliver (Tom Schilling) arbeitet hart für seinen Erfolg als Portfolio Manager. Aber als er sich auf dem Weg zu einem Termin die freie Gegenspur zur privaten Fastlane macht, rast er in einen verheerenden Crash. Diagnose: Querschnittlähmung. Drei Monate Reha sollen ihn auf ein Leben im Rollstuhl vorbereiten. Doch Oliver will möglichst schnell raus aus diesem »Behindertengefängnis« mit schlechtem Internet. Auf der Suche nach dem stärksten WLAN-Signal lernt er eine schräge Behinderten-WG kennen, die »Goldfisch Gruppe«: Magda (Birgit Minichmayr) eine blinde Zynikerin mit derbem Humor, zwei Autisten, den 80ies-Pop-Fan Rainman (Axel Stein) und den stummen Michi (Jan Henrik Stahlberg) mit Schutzhelm, Franzi (Luisa Wöllisch), ein selbstbewusstes Mädchen mit Down-Syndrom sowie ihre zwei Betreuer Laura (Jella Haase), die nach dem Studium der Förderpädagogik ihren Traumjob in der Praxis richtig gut machen will und Eddy (Kida Khodr Ramadan), der das genaue Gegenteil ist: ein Heilerziehungspfleger, der seinen Job abgrundtief hasst. Oliver, der neben seiner Behinderung nun auch noch damit zu kämpfen hat, dass sein Schweizer Schließfach mit steuerfrei beiseite geschafftem Vermögen aufzufliegen droht, erkennt die Vorteile positiver Diskriminierung: ein Ausflug mit einem Behindertenbus als perfekte Tarnung für seinen Schwarzgeldschmuggel über die deutschschweizerische Grenze…

T

Der Vortrag »Sadisten: tödliche Liebe« gibt einen Einblick in die unterschiedlichen psychologischen Profile harmloser sowie gefährlicher sexueller Sadisten: Es wird das »ganz normale Leben« jener erläutert, die einvernehmlich ihren sexuellen Sadismus mit masochistischen Partnern ausleben.

Die Goldfische

TICKE

Performed by TNT Theatre Britain (American Drama Group Europe), eine Theateraufführung in englischer Sprache. Das Malzhaus präsentiert diesen Shakespeare Klassiker in original englischer Sprache mit britischer Top-Besetzung der Schauspieler.

19.00 Uhr Stadthalle, Chemnitz

Foto Sony Pictures

29

Fr 20.00 Uhr Stadthalle, Chemnitz

Ab 21. März 2019 im Kino Verlosung auf Seite 83

Filmpalast Astoria Zwickau: Poetenweg 6-8, Telefon 0375/ 35 36 41 0, www.zwickau.filmpalast-kino.de 03 19

47


Holzschnitt Gudrun Höritzsch

09

Sa 16.00 uhr Neue Welt, zwickau

10

So 17.00 uhr mondstaubtheater, zwickau

der kleine häwelmann

Frankensteins Rückkehr

Wegzeichen 19

Der berühmte Bilderbuchklassiker »Der kleine Häwelmann« von Theodor Storm, erobert im März die Herzen des Zwickauer Puppentheater Publikums. In dem Salon der »Neuen Welt« wird an diesem Nachmittag Premiere gefeiert! Das Kindermärchen handelt von einem kleinen Jungen, welcher eines Nachts einfach nicht einschlafen kann und sich gemeinsam mit dem Mond auf eine fantasievolle Reise begibt. Er rollt mit seinem Bettchen aus dem Zimmer, in den Himmel hinein, lässt dabei die Sterne vom Himmel fallen und kommt schließlich bis an das Ende der Welt... Das neue Stück begeistert Kinder im Alter von 3 bis 7 Jahren. Tickets für Vorstellungen vom 9.-24.03. gibt es in allen Vorverkaufsstellen der Kultour Z.

Zwei Clowns– eine Leidenschaft – viele Probleme. Emil und Elisabeth Frankenstein durchleben gemeinsam die Höhen und Tiefen eines Lebens, das besessen ist von der Vision, eine lebendige Kreatur zu erschaffen. Als ein Mafioso in ihre kleine verrückte Welt eindringt, steht ihr Leben plötzlich auf dem Kopf, und es beginnt eine wilde Reise, auf der sie ihre Ideale über Bord werfen müssen und die menschliche Unzulänglichkeit zu lieben lernen. Ein rasantes Clowns-Abenteuer zwischen Perfektion und Liebe, zwischen Genie und Wahnsinn, zwischen Erfolg und Desaster, zwischen Frankenstein und seinem Monster, zwischen Emil und Elisabeth. »Frankensteins Rückkehr«, ein Gastspiel von Theater Vision e. V. aus Leipzig.

Die Ausstellung zum Jahresbeginn erinnert mit ihrem Titel »Wegzeichen« an den Galeriegründer Heinrich Hartmann. In diesem Jahr werden vier Künstlerinnen und Künstler vorgestellt, Gudrun Höritzsch, Stephanie Marx, Dirk Richter und Hanna Sass. Bei all diesen Künstlern bildet das Material Holz einen Schwerpunkt in ihrem Schaffen. Es werden neben verschiedenen Möglichkeiten des Holzschnittes oder Holzdruckes auch einige Skulpturen und Grafikleuchten gezeigt. Die Ausstellung läuft noch bis zum 24. März und präsentiert vier unterschiedliche und zeitgenössische Umgangsweisen mit dem vielseitigen und faszinierenden Material Holz. An diesem Sonntag sind die ausstellenden Künstler um 16 Uhr im Galeriegespräch.

www.puppentheater-zwickau.de

www.mondstaubtheater.de

www.heinrich-hartmann-haus.de

05

familie & freizeit 03

15.00 uhr Neue Welt, zwickau

15.00 uhr Goldne Sonne, Schneeberg

di

kinderfasching

So

12

19.00 uhr Stadion, zwickau

di

heimspiel

Hellau und Hallo in der närrischen Zeit! Mit Musik und tollen Showeinlagen feiern Kinder unter Schirmherrschaft der erprobten Narren des Schneeberger Carnevalvereins heitere Faschingsfeten. Prinzenpaar und Prinzengarde gehören ebenso zum Aufgebot wie Konfetti und Kostüme.

Alle Mann ins Stadion heißt es, wenn die Gegner vom KFC Uerdingen anrollen. Die Punkte sollen unbedingt bei den Rot-Weißen bleiben. Entsprechend braucht es die tatkräftige Unterstützung der Fans. Es spielt der FSV Zwickau gegen KFC Uerdingen.

07

13

16.00 uhr Stadtbibliothek, zwickau

do

9.30 uhr kleine bühne, Plauen

mi

kinderfasching

vorlesepaten

das kleine Ich bin Ich

Das Konzert- und Ballhaus verwandelt sich wieder in ein buntes Faschingsparadies für Kinder! Im geschmückten Saal erwartet die großen und kleinen Gäste eine bunte Faschings-MitMach-Show mit KESS & Tommy. Alle Hexen, Prinzessinnen, Piraten und Ritter können sich auf ein großes Fest freuen!

Vorlesepatin Isabella Lehmann liest »Als die Raben noch bunt waren« von Edith Schreiber-Wicke und Carola Holland. Ein Buch über Raben die sich dauernd stritten, denn jeder behauptete, der Schönste zu sein. Eines Tages passiert etwas Unerwartetes, dass die Welt der Raben völlig auf den Kopf stellt...

Puppentheater von Mira Lobe und Susi Weigel. Auf der Blumenwiese geht ein buntes Tier spazieren, wandert durch grüne Halme und freut sich, dass die Vögel singen. Aber dann... dann erfährt das kleine Wesen, dass es anders ist, als die Anderen. Es gehört zu niemandem, außer zu sich selbst.

04

11

16.00 uhr mo R.-Schumann-haus, zwickau

hexentanz bei Schumanns Das Robert-Schumann-Haus lädt Kinder im Alter von 5-12 Jahren zum Kinderfasching ein. In Anlehnung an eine Komposition Clara Schumanns heißt das Motto »Hexentanz«. Kinder können bei Spiel, Tanz und Basteleien der live am Klavier erklingenden Musik Clara & Robert Schumanns begegnen.

10.00 uhr Goldne Sonne, Schneeberg

mo

Ausstellung zur ddR-Geschichte Die Ausstellung öffnet die Perspektive auf die gesamte DDR und deren Geschichte. Sie spannt den Bogen von den Anfangsjahren bis zum Zusammenbruch des Systems und Fragen nach den Folgen bis in die Gegenwart. Im Mittelpunkt steht das Wechselverhältnis von Repression und Widerspruch.

03 19

48

10

So 16.00 uhr h.-hartmann-haus, Oelsnitz/E.

STadTleben V E R A N S T A LT U N G E N

H I G H L I G H T S D E S M O N AT S »


Foto Robert Lohse

16

Sa-So 11.00 uhr Sachsenlandhalle, Glauchau

29

Fr-So 20.00 uhr Festhalle, Plauen

30

Sa 10.00 uhr kuchenhaus, langenweißbach

kreativmarkt

Freiträumerfestival

kunstmarkt im kuchenhaus

Es darf zum 8. Mal auf dem Kunsthandwerk- und Kreativmarkt gefachsimpelt, gebastelt, genascht und vor allem auch mitgemacht werden. Circa 50 Kunsthandwerker und Kreative stellen ihre liebevoll und ausschließlich selbst hergestellten Unikate vor. Vielfältige Mitmach-Angebote für Klein und Groß (u.a. Seifenkugeln herstellen, Holz- und Steinmalerei, Emaillieren von Schmuck, Schminken usw.), Vorträge zur Kräuterverwendung der Kräuterfee und ein Vortrag über die »Geheimnisse der Seifensiederei« lassen diesen Markt zum Erlebnis für die ganze Familie werden. Zudem gibt es eine Märchenstunde nicht nur für Kinder. Kulinarische Leckereien und ein Gewinnspiel für die Besucher/Innen runden den Kunsthandwerk- und Kreativmarkt ab.

Mittlerweile findet das 5. Freiträumer-Festival im Herzen des Vogtlandes statt. Vom 29. bis 31. März 2019 treffen sich wieder Abenteurer und Fotografen aus aller Welt, um ihre spannenden Geschichten und bildgewaltigen Live-Reportagen in der Festhalle Plauen zu präsentieren. Zudem teilen die Profis ihre Erfahrungen in informativen Workshops und das erste Mal findet in diesem Jahr der Newcomer-Wettbewerb statt, der dem Nachwuchs die Möglichkeit gibt erste Bühnenerfahrungen zu machen. Messestände und Livemusik sorgen für Kurzweiligkeit und kulinarische Köstlichkeiten für das leibliche Wohl. Werdet auch zu einem Freiträumer und taucht in ein Wochenende voller Abenteuer ein!

Die Tuffner Möbelgalerie lädt herzlich ein zum alljährlichen Kunstmarkt. Sie dürfen gespannt sein auf ausgewählte Kunsthandwerker, welche ihre originellen und kreativen Unikate in den historischen Fachwerkräumen des »Kuchenhauses« zur Schau stellen. Die Gelegenheit sich zu einzigartigen Ostergeschenken in ganz besonderer Atmosphäre inspirieren zu lassen. Außerdem stellt Annett Beier, Bad Schlema, das erste mal Ihre Leinwände und Druckgrafiken in unserer Galerie aus. Kulinarische Köstlichkeiten von herrlich herzhaft bis zuckersüß laden zum Kosten und Probieren ein. Am Nachmittag erklingt dazu schwedische Folkmusik, und zwar live und in Farbe. Ein bunter Tag voller Ideen - Willkommen zum Genuss der Sinne!

10.00 uhr Stadion, chemnitz

T

16

Sa

21

verlosung auf Seite 82 www.freitraeumer.de

10.00 uhr messe, leipzig

www.tuffner.de

do

betreten erlaubt! Stadiontour

leipziger buchmesse

Fühle den Rasen, rieche den Schweiß, spüre das Adrenalin! Erlebe die Heimspielstätte des Chemnitzer FC hautnah und blicke in einer ca. 75-minütigen geführten Tour exklusiv hinter die Kulissen des Stadions u.a. mit Mannschaftskabinen, Auswechselbänken/Coaching-Zone am Rasen uvm.

In Leipzig startet Deutschlands größte Lesemesse, mutmaßlich aber inzwischen die größte Vorlesemesse der Welt! Die gesamte Stadt und die Foren auf dem Messegelände werden zu einer riesigen Lesebühne. Die Orte und Themen von »Leipzig liest« sind bunt und vielfältig wie die Bücher selbst.

16

22

19.00 uhr Stadthalle, limbach-O.

Sa

15.30 uhr Alter Gasometer, zwickau

Fr

Foto Thomas Brill

TICKE

www.sachsenlandhalle-glauchau.de

15

Vorschau

mo

15. April 2019, 16.30 uhr Stadthalle, chemnitz

Rumpelwicht & co.

yakari 2 - Geheimnis des lebens

Profi-Tanzturnier in den lateinamerikanischen Tänzen, der ADTV Tanzschule Köhler-Schimmel GbR. Das Programm bestimmen die besten Paare des deutschen Tanzsports und Showeinlagen der Tanzschule. Ebenso haben die Zuschauer selbst die Gelegenheit bei Live-Musik zu tanzen.

Ein inklusives Betreuungsangebot für Kinder mit und ohne Behinderung. Junge Menschen und ihre Familien sind eingeladen, gemeinsam Kreatives herzustellen, Lesenachmittage zu genießen oder einfach gemütlich beim Kickern oder Billard »rumzuhängen«.

17

30

Es steht ein großes Fest an. Der ganze Stamm freut sich auf dieses wichtige Ereignis, bei dessen Zeremonie zu Ehren des großen Mondgeistes, einmal im Jahr der prächtige Kopfschmuck des Stammeshäuptlings präsentiert wird. Während sich alle auf die Feierlichkeiten vorbereiten, bemerkt der Stammesälteste Stiller Fels, dass die Federkrone verschwunden ist. Er weiht Yakari ein und berichtet ihm, dass der Kopfschmuck das große Geheimnis des Lebens in sich trägt und der Stamm ohne ihn nicht überleben kann. Gemeinsam mit seinem besten Freund Kleiner Donner bricht Yakari auf, um diesen wieder zu finden. Auf ihrer Reise erleben die beiden spannende Abenteuer und entdecken, was es mit dem geheimnisvollen Kopfschmuck tatsächlich auf sich hat.

Profitanzturnier

10.30 uhr Smac, chemnitz

So

19.00 uhr Sa Naturalienkabinett, Waldenburg

Familienführung

Taschenlampenführung

An diesem Sonntag gibt es im Smac eine Familienführung zur aktuellen Sonderausstellung. Sie ist die letzte Gelegenheit für Kinder, sich zusammen mit ihren Familien die spannenden Geschichten um die beiden benachbarten Regionen Sachsen und Böhmen erzählen zu lassen.

»Im Dunkeln gut durch das Naturalienkabinett«. Im Schein der Dunkelheit können Groß und Klein das Museum mit Taschenlampen erkunden und sonst verborgene Ecken entdecken. Kinder können nur in Begleitung eines Erwachsenen teilnehmen. Bitte dieTaschenlampe nicht vergessen!

www.c3-chemnitz.de 03 19

49


Foto Kristin Schmidt

08

Fr-So 10.00 uhr messe, chemnitz

messe, chemnitz

15

Fr-So 10.00 uhr Stadthalle, zwickau

chemnitzer Frühling

mobil macht lust auf mobilität

baumesse

Was gibt es Schöneres zum Frühlingsbeginn als ein Meer aus Blumen und Pflanzen, strahlenden Farben und Formen und das ganz in Ihrer Nähe? Auch im Frühjahr 2019 wird es auf unserer Gartenmesse ein vielseitiges Frühlingsangebot und interessantes Rahmenprogramm geben. Neben Saat- und Pflanzgut bieten Aussteller aus dem In- und Ausland Neuheiten in den Bereichen Gartentechnik, Gartenmöbel und Zubehör sowie Freizeit- und Hobbyaccessoires an. Zentraler Anziehungspunkt ist jedes Jahr die gestaltete Themenfläche über 500 qm in mitten der Halle. Fachvorträge, aber auch Unterhaltsames und Angebote für die ganze Familie bieten ein abwechslungsreiches Programm an allen drei Messetagen.

Die neuesten Modelle auf vier und zwei Rädern, ein umfangreiches Fachprogramm mit Vorträgen zu alternativen Antrieben und spektakuläre Vorführungen, das Angebot der Mobilitätsmesse mobil3 vom 15. bis 17. März in der Messe Chemnitz kann sich wirklich sehen lassen. In Halle 1 und dem Foyer zeigen Auto- und Motorradhändler der Region Freitag bis Sonntag von je 10 bis 18 Uhr die neuesten Modelle, Samstag und Sonntag öffnet von 10 bis 18 Uhr in Halle 2 die Radmesse ihre Türen. Selbstverständlich können die Fahrzeuge, Motorräder und Fahrräder bei Probefahrten ausgiebig getestet werden. Das Ticket gibt es am Freitag zum Sonderpreis von 5,50 Euro. Samstag und Sonntag kostet das Ticket 7 Euro (ermäßigt: 5,50 Euro).

Pünktlich zum Start in die Bausaison 2019 öffnen sich die Türen der Stadthalle Zwickau. Drei Tage lang dreht sich dann wieder alles ums Bauen, Wohnen, Renovieren sowie die Themen Energie, Finanzierung und Sicherheit. Die Messe bietet die optimale Plattform erste Informationen einzuholen und zu vergleichen um dann mit der Planung des Bau- oder Modernisierungsvorhabens zu beginnen. Bei über 100 Ausstellern findet jeder seinen kompetenten Ansprechpartner. Das breit gefächerte Ausstellungsspektrum reicht vom Keller bis zum Dach und bietet für jeden etwas: Jung und Alt, Singles und Großfamilie, Hauseigentümer oder Mieter sowie Bauwillige und Sanierer. Ein interessantes Fachprogramm zu den aktuellen Themen.

www.chemnitzer-fruehling.de

wwww.mobilhoch3.de

www.zwickau-messe.de

3

09

06

17.00 uhr villa mocc, zwickau

09.00 uhr Stadthalle, limbach-O.

Sa

Sport- und Gesundheitsmesse

dies & das

Die Vitalo Messe für und Sport- sowie Gesundheitsbegeisterte, bietet Einblicke rund um das Thema Sport und Fitness, Ernährung, Wellness, Lifestyle und Kinder in Bewegung. Zudem können sich die Besucher über Entspannungstechniken, Spa und Aktivurlaube informieren.

mi

10

17.00 uhr So kunstsammlungen, zwickau

Öffentliche Führung

Podiumsdiskussion 100 Jahre Frauenwahlrecht. Demokratie braucht Frauen! Wahlen brauchen Frauen! Wofür streitest du? Podiumsdiskussion mit Politikerinnen, Kandidatinnen für den neuen Zwickauer Stadtrat, mit Frauen aus Wirtschaft und Wissenschaft, mit interessierten Teilnehmerinnen und anschließendem Buffet.

Seit mittlerweile vier Jahren erfreut sich das MaxPechstein-Museum wachsender Beliebtheit. Seit April 2014 findet das Lebenswerk des gebürtigen Zwickauers, Brücke-Künstlers und Vertreter der Klassischen Moderne in den Zwickauer Kunstsammlungen einen attraktiven Ausstellungsort.

07

10

19.30 uhr Friedensschule, Plauen

do

19.30 uhr Wasserschloss, klaffenbach

So

hurtigruten - multimediashow

buchlesung

Traumtour entlang Norwegens Küste. Der Fotograf Michael Fleck zeigt sowohl die ursprüngliche Natur, die einheimische Kultur und die besondere Tierwelt, als auch das entspannte Leben an Bord der Schiffe. Genießen Sie die schönste Seereise der Welt und Norwegen pur in einer digitalen Multimediashow.

Axel Petermann, Jahrgang 1952, ist einer der bekanntesten Fallanalytiker oder - auf neudeutsch Profiler Deutschlands. Mit seinem neuesten Werk »Die Elemente des Todes« hat er Anfang Oktober zusammen mit Claus Cornelius Fischer 2018 erstmals True Crime Thriller geschaffen.

03 19

50

15

Fr-So 10.00 uhr

STadTleben V E R A N S T A LT U N G E N


23

Sa-So 11.00 Uhr Messe, Chemnitz

29

Fr-So 14.00 Uhr Innenstadt, Zwickau

30

Sa- So 10.00 Uhr Messe, Chemnitz

Maker Faire

Streetfood Festival

Mach was!

Eine Maker Faire ist eine Plattform für Maker, um ihre Projekte einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren - vom Hobbyprojekt bis hin zum Prototypen. Sie vereint traditionelles Handwerk und Zukunftstechnologien wie z.B. das Internet of Things. Anfassen und Ausprobieren steht bei Allem im Vordergrund. Geboten werden für die Besucher viele interessante Mitmachstationen, ergänzt um spannende Vorträge und Workshops. Speziell das Thema Education wird großgeschrieben. Kinder und Schüler werden auf eine kreative und spielerische Weise für Wissenschaft, Technik und den lustvollen Umgang mit Materialien und Werkzeugen begeistert - Spaß haben steht im Vordergrund und indirekt wird Begeisterung für die klassischen MINT-Berufe geweckt. Einfach vorbeikommen!

Europas größtes Street Food Festival präsentiert Delikatessen aus aller Welt. Flaniere vom 29.-31. März durch die Garküchen der Welt und erlebe den herrlichen Duft von exotischen Gewürzen und Frischgebackenem. Ein Duftwolkengemisch aus gebratenen oder fritierten Leckereien und süßen Versuchungen liegt in der Luft. In relaxter Atmosphäre auf dem Hauptmarkt & in der Innenstadt von Zwickau können an mehr als 70 liebevoll gestalteten Ständen hunderte exotische & frisch Vorort zubereitete Gerichte aus aller Welt probiert werden. Eine kulinarische Weltreise quer durch alle Länder und Kontinente. Es gibt zudem ein großes Kinderland mit Eisvariationen, Wasserbällen, Bungee Trampolin uvm.

Die Messe Chemnitz wird auch dieses Jahr erneut ihre Tore öffnen, um die »mach was!« – Ausbildungs- und Studienmesse in die dritte Runde zu schicken. Neben Beratungsmöglichkeiten zu vielen Ausbildungsberufen können sich Interessenten auch über die Themen Studiengänge und studentisches Wohnen informieren. Den Besuchern stehen mehr als 100 Ausstellern entgegen, die ein umfangreichen Rahmenprogramm anbieten, sowie spannenden Workshops und informativen Sofa-Talks. Egal, ob Ausbildung oder Studium, Schüler oder Eltern, Handwerk oder Medien – hier ist für jeden etwas dabei! Am 30. und 31. März jeweils von 10 bis 16 Uhr. Der Eintritt ist kostenlos. Einfach mal vorbeikommen und sich informieren!

18.00 Uhr smac, Chemnitz

Di

T

12

Verlosung auf Seite 82 www.streetfood2018.de

TICKE

wwww.maker-faire-sachsen.de

22

18.00 Uhr Alte Brauerei, Annaberg-B.

www.mach-was-sachsen.de

Fr

28

19.30 Uhr Theater, Crimmitschau

Do

Ausstellungseröffnung

Buchlesung

Der Vortrag des Historikers Dr. Jürgen Nitsche handelt über das Baubüro, das der Warenhauskonzern Schocken KG 1923 in Zwickau gründete. 1928 übernahm Architekt Bernhard Sturtzkop die künstlerische Leitung. Unter ihm wurden die Kaufhäuser in Crimmitschau und Waldenburg (Schlesien) erbaut.

Gezeigt werden Fotografien von Irene Jacob und Rene Keil, zwei Annabergern aus Annaberg und anderswo. »Tonspuren« will dazu einladen, den eigenen Blickwinkel zu wechseln, für neue Sichtweisen offen zu bleiben und den gemeinsamen Austausch zu pflegen.

»Als Männer noch nicht in Betten starben - Deutsche Heldensagen«, Buchlessung mit Stefan Schwarz. Klug und hintersinnig in die Gegenwart übertragen und zugleich die komischste Nachdichtung. Auch unsterbliche Geschichten leben nur weiter, wenn man sie immer wieder neu erzählt.

13

24

29

100 Jahre Bauhaus

17.00 Uhr Priesterhäuser, Zwickau

Mi

15.00 Uhr Priesterhäuser, Zwickau

So

20.00 Uhr Fr Tourist Information, Zwickau

Öffentliche Führung

Vortrag

Nachtwächterrundgang

Die vier mittelalterlichen »Priesterhäuser« sind ein besonderes architektonisches Juwel. Die Führung stellt die Geschichte der Häuser vor und beleuchtet mit einen plastisch verzierten Briefbeschwerer aus dem 19. Jahrhundert auch ein besonderes Ausstellungsobjekt in der aktuellen Sonderschau.

Die Geschichte der Königin Marienhütte. Der Neubeginn auf dem traditionsreichen Industriestandort 1945. Beschrieben werden zudem die Erweiterungen der technologischen Prozesse, Ausbildung eigener Fachkräfte und das Entstehen neuer Betriebe nach Auflösung der SDAG Wismut.

Vor fast 140 Jahren haben die Zwickauer Nachtwächter ihren letzten Dienst getan. Wer den Geschichten aus alter Zeit, Interessantes über diesen verachteten und gefährlichen Beruf erfahren oder Sagenhaftes und Gefährliches zu später Stunde lauschen möchte, schließe sich dem Rundgang an.

17

26

31

15.00 Uhr Wasserschloss, Klaffenbach

So

Schlossgeflüster

Von Wärmflaschen, nächtlichen Besuchern und Alpträumen - Birgit Lehmann schlüpft einmal im Monat in historische Roben und präsentiert als Gräfin Frederike von Grünberg zusammen mit wechselnden Gästen Unterhaltsames und Wissenswertes aus vergangenen Zeiten.

19.00 Uhr Stadthalle, Limbach-O.

Fr

Buchlesung »Meerjungfrauen morden besser - Die K&KSchwestern ermitteln«, Buchlessung mit Tatjana Kruse. Piraten, Meerjungfrauen und ein Schatz – Konny und Kriemhild auf einem Roadtrip in ein maritimes Abenteuer, in dem Blut und Lachtränen fließen. Eine Achterbahnfahrt der Emotionen...

10.00 Uhr Museen, Region

So

Zeitsprungtag Insgesamt 24 Museen und Einrichtungen der Region beteiligten sich unter diesem Motto an der gemeinsamen Aktion des Landkreises Zwickau mit dem Tourismusregion Zwickau e. V. und locken mit aufregenden Zeitsprüngen und einem bunten Programm für die ganze Familie. 03 19

« H ighlights des monats

51


Z W I C K A U S K L I N G E N D E G E M E I N D E // Wenn in Zwickau jemand für gute Töne sorgen kann, dann ist es wohl die Kantorei der Paulusgemeinde und das in mehr als einer Hinsicht. Seit nunmehr fast zwei Jahrzehnten prägt Kantor Matthias Grummet das Klangbild der Gemeinschaft. KOMPASS hat sich mit dem musikalischen Tausendsassa unterhalten.

D 03 19

52

ass Marienthal ein klingender Stadtteil ist, lässt sich kaum leugnen. Ein kurzer Blick in den jährlichen Veranstaltungskalender macht schnell klar: Hier bewegt sich musikalisch einiges. Eine der tragenden Säulen des musikalischen Schaffens dieses Stadtteils ist ohne Zweifel der junge Kantor der PaulusKirchgemeinde, Matthias Grummet. Der vierzigjährige Familienvater kümmert sich praktisch um alles, was mit Musik zu tun hat und das sei speziell in Marienthal eine ganze Menge, denn es gäbe einiges an Potenzial, mit dem man arbeiten könne, so der Kirchenmusiker. Also gelte es u. a. Gottesdienste vorzubereiten, Konzerte zu planen und »einmal wöchentlich bin ich auch im Kindergarten in der Nexöstraße zur musikalischen Früherziehung. Da geht es schon mit den ganz Kleinen ab vier Jahren los, als eine Art Vorbereitung auf die Kurrende. Weiter geht es mit den Kinderchören, die dann hier weiterlaufen von der ersten bis zur sechsten Klasse. Später gibt es den Jugendchor und die Kantorei und dann kommt noch der Senioren-Singkreis, den gibt es auch einmal im Monat, hinzu kommen noch diverse Chorprojekte und eine Schul-BigBand.« Klingt nach ordentlich viel Arbeit, wie ist das alles zeitlich zu schaffen, wollen wir wissen. »Also mit Dienst nach Vorschrift kommt man da natürlich nicht sonderlich weit«, lacht Matthias Grummet gutmütig. »Es muss einem Freude machen und dann ist es natürlich auch ein Stück weit Arbeit und Freizeit in einem. Diese Möglichkeit haben nicht viele, das ist schon ein Geschenk!« STadTleben K U N S T & K U LT U R

musiK EinE lEbEnsbEGlEitEndE lEidEnscHaft Die Mitgliedschaft in der Kirchgemeinde ist übrigens keine Voraussetzung dafür, an den mannigfaltigen Musikprojekten teilnehmen zu dürfen. »Unser Ziel ist ja in erster Linie die Öffnung nach außen. Wir wollen gar nicht nur für uns bleiben, sondern wünschen uns, unsere Botschaft auch hinaus tragen zu können in die Häuser und in die Gemeinde. Und Musik ist natürlich eine der besten Botschafterinnen, die wir haben. Wir laden auch immer wieder kirchenfremde Menschen bzw. Mitglieder anderer Religionen ein, gemeinsam mit uns zu musizieren. Derzeit musizieren allein zwischen 65 und 70 Kinder und Jugendliche, von vier Jahren bis ca. 20 in den Gemeindeprojekten, sie bilden damit die größte Säule im Kreis der Singenden. »In den nächsten Altersgruppen sind es aber wieder weniger Teilnehmer«, lächelt der Kantor. Doch Ziel sei es natürlich auch, Jugendliche für das Mitwirken in der Kantorei, sprich im Erwachsenenchor, zu begeistern. Immerhin versuche die Gemeinde, Sing- und Chorgemeinschaften durchgängig für alle Altersgruppen anzubieten. Was bei den Jüngeren oft noch von Spaß als Antriebsfeder getragen ist, wird bei manchen Erwachsenen zum Fixpunkt im gesellschaftlichen Miteinander, weiß Matthias Grummet aus Erfahrung. Es sei ein lieb gewonnenes Hobby, eine Möglichkeit des Loslassens vom oft stressigen Alltag, eine lebensbegleitende Leidenschaft eben. Nicht von ungefähr gebe es einen Spruch, der besagt: »Wo man singt, da lass Dich ruhig nieder...«

P O R T R ÄT


Gemeinsam stark

kantor matthias Grummet

Ob Choreografie, technische Umsetzung oder Bühnenbild, alles liegt auch aktiv in den Händen der Kinder und Jugendlichen, unterstützt werden sie von ehrenamtlichen Erwachsenen.

Der studierte Kirchenmusiker ist bereits seit 2001 als Kantor in der Paulus-Kirchgemeinde in Zwickau tätig.

coolnEssfaKtor cHor?! Natürlich müsse man die Kinder erst einmal locken, ist sich der passionierte Trompeter sicher, denn das Angebot in der heutigen Zeit sei einfach übergroß. »Die Kinder haben natürlich schon aufgrund der Medien sehr viele Möglichkeiten, ihre Freizeit zu vertun. Doch es ist uns mit unseren Musicalprojekten gelungen, den Kindern zu zeigen, wie Musik auch sein kann. Musical ist eben nicht nur das klassische Hinstellen und Lieder singen, sondern ein großer Baukasten, wonach jeder seine Gaben sinnvoll einsetzen kann. Wenn man zum Beispiel nicht gern singt, dann geht man eben in die Technik oder zum Bühnenbild. Ein anderer tanzt gern, wieder ein anderer spielt ein Instrument. Das Musical ist ein so großes Forum, dass man fast jeden mit einbauen kann. Und dieses ›Auf der Bühne stehen‹ und Spielen, und dabei Teil zu sein von etwas Größerem, das gibt auch viel Selbstvertrauen und tut der Entwicklung der Kinder und Jugendlichen sehr gut. Es ist eine wichtige Erfahrung.« musicals mit botschaft

Die Themen müssen nicht immer biblischen Ursprungs sein, viel wichtiger sei es, eine Brücke ins Hier und Jetzt zu schaffen und somit Werte zu vermitteln, findet Matthias Grummet.

Jedes Jahr werden zwei neue Musicals aufgeführt, eines im Februar/ März nach den Winterferien und eines im Herbst. Die aufwendigen Inszenierungen werden jeweils im Rahmen der Singwochen in den Winter- bzw. Herbstferien einstudiert. »Die beliebten Singwochen unterscheiden sich darin, dass wir im Winter immer eine Woche wegfahren zum Einstudieren. Die Aufführung selbst erfolgt allerdings trotzdem hier in der Gemeinde. Und im Herbst veranstalten wir für die Kinder, die eben noch nicht auswärts schlafen wollen, eine Art Schnuppersingwoche. Diese findet hier in den Gemeinderäumen tagsüber statt und abends sind die Kinder dann zu Hause.« Derzeit arbeitet das fleißige und oft ehrenamtliche Team um Matthias Grummet gemeinsam mit den Kindern an einem Musical namens »Zacharias Zastermann«, dessen Aufführungen im März geplant sind. Wie der Name schon vermuten lässt, geht es im Stück um das durchaus allgegenwärtige Thema der Habgier, denn Zacharias ist ein Steuereintreiber. Im Herbst wird dann mit »Eleasar- Der vierte König« ein weiteres Musical zur Aufführung gebracht werden. Und natürlich sind auch zu dieser Inszenierung alle Kinder und Jugendlichen recht herzlich eingeladen mitzuwirken.

Anmeldung zu den Projekten kann hier erfolgen: www.kirchenmusikwestsachsen.de/projekte/winterkindermusicalwoche

Text JoKri Fotos Paulus-Kirchgemeinde Zwickau Info www.pauluskirche-zwickau.de 03 19

53


diE KöniGin mariEnHüttE DAS EHEMALS GRÖSSTE EISENWERK SACHSENS

Die Gründung der Firma vor 180 Jahren ist Anlass, gemeinsam mit dem ehemaligen Mitarbeiter Hubert Treger eine Jubiläumsausstellung zu gestalten, die vom 17.02. bis 31.03.2019 in den Priesterhäusern gezeigt wird. Anschließend ist sie auch im Heimat- und Bergbaumuseum Reinsdorf zu sehen. Die Königin Marienhütte – im Volksmund auch Hütte genannt – wurde 1839 von der Sächsischen Eisenkompagnie gegründet und entwickelte sich schnell zum damals größten Eisenwerk Sachsens. Mittlerweile gibt es das ursprüngliche Unternehmen nicht mehr. Stattdessen haben sich Nachfolgebetriebe eingefunden. Die Schau beleuchtet den gesamten Zeitraum von der Entstehung des Werkes vor 180 Jahren bis heute. Auch nach dem Zweiten Weltkrieg ging die Fertigung weiter, nun allerdings unter anderem Namen, zunächst als »Betrieb für Bergbau- und aufbereitungsanlagen der SDAG Wismut (BAC-Cainsdorf)«, dann als SAM-GmbH und als ZSB Zwickauer Sonderstahlbau GmbH. Neben Bergwerksausrüstungen wie Fördertürmen und Dampfmaschinen wurden in Cainsdorf umfangreiche Guss-Sortimente für den Maschinenbau sowie den Wasser- und Gasleitungsbau hergestellt, genau wie Bahnsteigausrüstungen und Bausäulen. Aber auch Eisenbahnschienen und Brücken entstanden. Einige Bauwerke sind auch heute noch in der näheren Umgebung zu bestaunen. In der Königin Marienhütte wurden unter anderem die metallenen Bauteile für das sogenannte »Blaue Wunder« in Dresden hergestellt. Entsprechend der Spezialisierung der Hütte auf Gießereitechnik, Maschinenbau sowie Stahlhoch- und Brückenbau gestaltet sich die Ausstellung sehr vielfältig. Neben informativen Schautafeln mit Texten und Bildmaterial werden Ausstellungsobjekte präsentiert, die einen Einblick in die große Produktpalette des Eisenwerks vermitteln. Darunter finden sich zum Beispiel Eisengussobjekte wie ein historischer Hydrant aus der Zeit um 1890, Produktkataloge aus der Zeit um 1900, alte Fotografien sowie Modelle von Brückenanlagen.

o.: Die Anfänge der Königin Marienhütte, um 1850, Lithografie, KUNSTSAMMLUNGEN ZWICKAU Max-Pechstein-Museum Postkarte der Königin Marienhütte, mit Dampfhammer, um 1900, Postkartensammlung Priesterhäuser Zwickau Die Königin Marienhütte, um 1855, Lithografie, KUNSTSAMMLUNGEN ZWICKAU Max-Pechstein-Museum u. re.: Die Königin Marienhütte um 1860, Lithografie, KUNSTSAMMLUNGEN ZWICKAU Max-Pechstein-Museum u.li.: Werkstattansicht Rohr- und Stahlgießerei der Königin Marienhütte, 1911

Text Kulturamt Zwickau Info www.priesterhaeuser.de 03 19

54

STadTleben K U N S T & K U LT U R

AUSSTELLUNG


Anzeige

Demokratie erstreiten Leipziger Buchmesse 2019

Vorhang auf für die Kraft der Worte: Vom 21. bis 24. März öffnet die Leipziger Buchmesse 2019 und lädt Autoren, Leser und Verlage ein, die Vielfalt der Literatur zu erleben. Auf 100.000 Quadratmetern werden mehr als 2.600 Aussteller der gesamten Buch- und Medienbranche erwartet. Bei Leipzig liest, dem größten Lesefest Europas, treffen sich Erfolgsautoren und junge Literaten, um aktuelle Neuerscheinungen vorzustellen und die brennenden Fragen der Zeit zu diskutieren: Wie gelingt ein zwar streitbares, aber friedvolles Miteinander? Antworten darauf suchen unter anderem zwei neue Projekte der Leipziger Buchmesse: ein Schulprojekt zur Frage des gesellschaftlichen Miteinanders sowie die Diskussionsreihe »The Years of Change 1989-1991«. Von einer bewegten Geschichte geprägt, verspricht Tschechien, das Gastland der Leipziger Buchmesse 2019, literarisches und politisch spannende Diskussionen. Mehr als 60 Neuerscheinungen wurden für den Auftritt ins Deutsche übersetzt und werden nun in Leipzig präsentiert. »Ahoj Leipzig« lautet der herzliche Gruß, mit dem unser Nachbarland zum Eintauchen ins Büchermeer einlädt. Unter den Autoren sind renommierte Namen wie Radka Denemarková und Pavel Kohut aber auch junge Literaten wie Jan Novák und Jaroslav Rudis. Die Leipziger Buchmesse ist der Höhepunkt eines tschechischen Kulturjahres im deutschsprachigen Raum. Welche Fantasie Literatur entfalten kann, wird vor allem im Rahmen der Manga-Comic-Con deutlich. Die bunte Welt der gezeichneten Geschichten präsentiert alles rund um Comic, Manga, Cosplay, Anime, Japan und Games. Große Stars der Mangaund Comicwelt haben ihr Kommen angekündigt und freuen sich auf ein Treffen mit ihren Fans. Einen besonders spannenden Fokus legt die Manga-Comic-Con in diesem Jahr auf ein meist wenig beachtetes Thema: Übersetzungen im Comic und Manga. So beleuchtet beispielsweise das Übersetzerzentrum unter dem Titel »Übersetzer mit Blasenschwäche«, welche Herausforderungen in der Übersetzung gezeichneter Werke liegen. Sprachbarrieren überwinden und Kunst als eine Form der Kommunikation einsetzen. Geprägt von der Leipziger Schule, vertritt sie die Auffassung, dass Bilder eine andere Ebene jenseits des kognitiven Denkens erreichen. Schon vor Tausenden von Jahren kommunizierten die Menschen über Bilder. Lange bevor die Schrift erfunden wurde. Auch danach waren Bilder ein wichtiges Kommunikationsmittel, denn Schreiben und Lesen blieb nur wenigen Bevölkerungsgruppen vorbehalten. Gerade in Europa, so die renommierte Künstlerin, das im Vergleich zu den USA mit seinen vielen Sprachen auch viele Barrieren zu überwinden hat um Gemeinsames entstehen zu lassen, scheint die Bildsprache daher ein geeignetes Mittel zu sein, um viele Menschen erreichen zu können.

Die Leipziger Buchmesse in Verbund mit der Manga-Comic-Con öffnet vom 21. bis 24. März täglich von 10 bis 18 Uhr.

Kapitalismuskritik im Fleischermilieu

Brechts Die Heilige Johanna der Schlachthöfe Ein spannendes Stück erwartet alle Zuschauer im Frühjahr: Dann inszeniert Generalintendant Roland May Bertolt Brechts episches Theaterstück »Die Heilige Johanna der Schlachthöfe« im Vogtlandtheater Plauen und im Malsaal Zwickau. Das Stück, in dem Johanna Dark, Leutnant der sogenannten »Schwarzen Strohhüte« auszieht, um den Arbeitern auf Chicagos Schlachthöfen in ihrer Not Gott wieder näherzubringen, entstand in der Zeit der großen Weltwirtschaftskrise zwischen 1929 und 1931. Fast erschreckend ist, dass die Beschreibung der Mechanismen von Wirtschaft und Ausbeutung noch heute in unserer globalisierten Welt brandaktuell sind. Die Hauptfigur der Johanna wird von der jungen Schauspielerin Anna Striesow gespielt, die zuletzt mit großem Erfolg in Mays Inszenierungen »Drei Schwestern« und »German History« zu sehen war. Vorstellungen im Vogtlandtheater Plauen 23. März 2019,19.30 Uhr / Premiere 30. März 2019,19.30 Uhr 5. April 2019,19.30 Uhr 31. Mai 2019,19.30 Uhr Vorstellungen im Malsaal Zwickau

Fotos Tom Schulze Info www.leipziger-buchmesse.de

26. April 2019,19.30 Uhr 4. Mai 2019,19.30 Uhr 12. Mai 2019,15.00 Uhr www.theater-plauen-zwickau.de Theater Zwickau 0375 27 411 4647/4648

Verlosung auf Seite 83

Vogtlandtheater Plauen : 03741 2813 4847/4848 03 19

L i T eratur | theater

55


E in P orträt über das S chicksal einer F amilie

/ / Die malerische Halong-Bucht in Nordvietnam steht im Rang eines Weltnaturerbes der UNESCO. Bis 2014 lebten dort Menschen in einem schwimmenden Dorf auf einfachen Hausflößen. Die Zwangsumsiedlung der AnwohnerInnen begleitet der junge Filmemacher Duc Ngo Ngoc in seinem dokumentarischen Familienporträt »Farewell Halong«. KOMPASS sprach mit dem jungen Regisseur.

03 19

56

kunst & kultur thema

schwimmende dorfbewohner »


heimat und identität

D

uc Ngo Ngoc ist 1988 in der vietnamesischen Hauptstadt Hanoi geboren. Mit fünf kam er mit seiner Mutter nach OstBerlin, wo sein Vater eine Anstellung als Vertragsarbeiter gefunden hatte. Duc – dessen Name auf Vietnamesisch »Deutschland« bedeutet – studierte unter anderem in Weimar Mediengestaltung/Medienkunst und später an der Filmuniversität Babelsberg Regie, an der er im Moment an seinem Abschlussfilm arbeitet. Obwohl er in jungen Jahren sein Heimatland verlies, hat er immer noch eine starke Verbindung zu seinem Geburtsland Vietnam.

Auf die Frage, ob für ihn Deutschland oder eher Vietnam Heimat bedeutet, antwortet Duc: »Heimat ist der Ort, wo ich Freunde und Familie habe und wo ich mich wohlfühle. Daher ist sowohl Deutschland als auch Vietnam meine Heimat. Auf dem Papier bin ich Deutscher, weil ich so ohne große Probleme überall hinreisen kann. In puncto Identität bin ich irgendwo dazwischen. Ich rege mich in Vietnam oft über Dinge auf, die in Deutschland so viel besser funktionieren, weil sie sauber und gründlich durchdacht sind. Andererseits stört mich in Deutschland die Bürokratie. Manches muss man nicht künstlich verkomplizieren. Das würde ich dann am liebsten vietnamesisch regeln: provisorisch und spontan. Ich bin eben Deutschvietnamese.« So verwundert es nicht, dass alle seine bisher entstandenen Filme wie zum Beispiel der Spielfilm »Entwurzelt« (2014), die Dokumentation »Research Refugees« (2016) und der semi-fiktionale Film »Obst und Gemüse« (2017) einen vietnamesischen Hintergrund haben und Themen von Flucht, Identität und Heimat aufwerfen. Seine Filme sind dem vietnamesischstämmigen Duc Ngo Ngoc »Herzensprojekte«, wie er sagt. Geld verdient er damit nicht. Zum Überleben muss er nebenher Werbeclips drehen. »Ich wünsche mir natürlich, beides zusammenzubringen. Meine Herzensprojekte und das Geldverdienen.« 2018 lief sein eindrucksvolles Langfilmdebüt »Farewell Halong« in den deutschen Kinos und heimste bereits nationale wie auch internationale Filmpreise ein.

Das offizielle Filmplakat zu dem Dokumentarfilm »Farewell Halong« li.: Bis zu 11 Millionen Touristen aus aller Welt zieht die Bucht jährlich an. Ihnen bietet sich ein atemberaubender Anblick.

Luu sitzend re.: Der persönliche Background verweist auf die unverstellte Nähe, die Duc Ngo Ngoc zu seinen Protagonisten aufbaut.

Schwimmendes Dorf in der Halong-Bucht u.: Die Bucht ist Heimat vieler Generationen von Fischern. Idyllisch liegen ihre Floßhütten zwischen den Kalksteinfelsen.

Der vietnamesischstämmige Filmemacher Duc Ngo Ngoc ist in Berlin aufgewachsen und studiert in Babelsberg Film.

Ein Leben auf dem Wasser Während eines Auslandssemesters 2012 in Vietnam und einem Besuch der Halong-Bucht begegnete der damalige Bauhaus-Student während einer Kanutour einer 80-jährigen Vietnamesin, die nur dreimal in ihrem Leben das Festland betreten hatte. Und zwar immer nur dann, wenn sie ins Krankenhaus musste: »Das konnte ich mir gar nicht vorstellen, dass man ein ganzes Leben auf dem Wasser verbringen kann.« Sie, ihr Sohn, der 46-jährige Nguyen Van Cuong und dessen Familie führen seit Generationen ein einfaches Leben auf dem Wasser. Sie leben im Einklang mit der Bucht, deren Wasser Segen und Gefahr zugleich darstellt. Für die Familie und die Bewohner des schwimmenden Dorfes ist das Leben in den selbstgebauten schwimmenden Holzhütten Normalität – hier schläft und kocht man auf begrenztem, aber effizient organisiertem Raum und lebt von der Fischzucht und dem Tourismus. In Duc beginnt die Idee zu reifen, einen Kurzfilm über das Leben auf dem Wasser drehen zu wollen: »Ich war immer sehr fasziniert von den Häusern, die da so nebeneinanderstehen und so aussahen wie ein Dorf. Die besaßen eine eigene Infrastruktur, mit eigener Schule und Bank. Alles, was es auf dem Festland auch gab, existierte dort.« Wenig später veranlasst die Regierung, aufgrund der starken Verschmutzung des geschützten Gebietes, die Zwangsumsiedlung des Dorfes. Die Dorfgemeinschaft soll in eine zwei Stunden entfernte und neu errichtete Siedlung mit Strom und fließend Wasser ziehen, was im wahrsten Sinne des Wortes Neuland für die Hausfloßbewohner darstellt. Als der Jungregisseur davon erfährt, beginnt er sich zu fragen, wie die Familie mit der radikalen Veränderung, einem Leben auf dem Festland, zurechtkommen werden. Er entschließt sich, die Familie nicht nur im Alltag, sondern auch während des großangelegten Umsiedlungsprojekts dokumentarisch mit der Kamera zu begleiten. Sein Film zeigt, mit welchen Schwierigkeiten die Anpassung auf dem Land einhergehen. Wie werden die Bewohner des schwimmenden Dorfes, deren Heimat bislang das Meer war und mit dem sie seit der Geburt verbunden sind, mit der ungewissen Zukunft auf dem Land umgehen?

03 19

57


Abschied o.: Die Familie steuert in eine ungewisse Zukunft.

coung in einer höhle re.: Der Film zeigt, was der Verlust der Heimat für Auswirkungen haben kann.

PannEn blEibEn nicHt aus Ab 2013 reisten der Regisseur und seine kleine Crew, bestehend aus Ton- und Kameramann, mehrfach nach Vietnam und verbringen dort einige Monate mit den Protagonisten. Schmunzelnd berichtet Duc, dass er durch Bier und Karaoke Nähe zur Familie aufbauen konnte: »Es ist irgendwie Kultur in Vietnam, dass man mit den Gastgebern trinken muss. Dann kommt das einfach von selbst, dass man Vertrauen aufbaut und von sich viel erzählt. Man wird dann irgendwann ein Teil dieser Gemeinschaft. […] Ein weiterer Vorteil war auch, dass ich vietnamesisch spreche. Dadurch wurde ich eher als Vietnamese angesehen, anstatt als Deutscher.« Da sich der damals 25-jährige kein professionelles Equipment leisten konnte, wurde mit einer kompakten Kamera gedreht. Die hatte auch den Vorteil, dass sie um einiges leichter war: Gleichzeitig vermittelte die Spiegelreflexkamera der Familie das Gefühl nur fotografiert, anstatt gefilmt zu werden. Den Aufnahmen sieht man den ungefilterten Blick an, der eine Ebene des Familiären und Vertrauten vermittelt. Beispielsweise erzählt Luu, die Ehefrau von Coung, vom schmerzlichen Verlust ihrer Tochter, die als 5-Jährige im Meer ertrunken ist, und berichtet ebenso offen von ihren Zukunftsängsten und Geldsorgen, wie ihr Mann, der sich bei seiner Arbeit als Bootsführer oder zum Karaoke begleiten lässt. Wegen der recht langen Rückfahrt zum Festland von zwei Stunden, lebte Duc während der Dreharbeiten eng mit der Familie zusammen und teilte deren traditionelle Lebensweise auf dem Wasser: »Was schwierig war, waren das Duschen und die Sanitäranlagen. Man hat nur eine begrenzte Litermenge im Tank und damit hat man dann auch geduscht. Das war für mich eine krasse Umgewöhnung. Aber das Essen war super. Ich habe noch nie so guten Fisch gegessen da er ja direkt frisch gefangen wurde.«

03 19

58

Auch der Filmdreh verlangte von dem Team so einiges ab: »Man musste schon aufpassen, wo man hintrat. Andernfalls landete sonst die Kamera mitsamt den Kameramann im Wasser.« Auch ist einiges anders gelaufen als geplant. So erfuhr der Masterstudent erst einen Abend zuvor, dass die Regierung das Umsiedlungsdatum der porträtierten Familie auf den nächsten Morgen gelegt hatte: »Da habe ich echt Panik bekommen, weil mein Tonmann an dem Abend sein kunST & kulTur T H E M A

Handy ausgeschaltet hatte und mein Hauptkameramann in den Flitterwochen war. Da musste ich erst mal durchatmen. Über Freunde habe ich noch jemanden gefunden, der sich bereit erklärt hat, den Ton zu machen. Während der Taxifahrt zum Drehort habe ich ihm die ganze Tontechnik erklärt. Beim Dreh der Umsiedlung habe ich neben der Regie auch die Kamera geführt. In Vietnam muss man mit solchen Katastrophen arbeiten und lernen zu improvisieren. Das war Adrenalin pur und ist zum Glück gut gegangen.« So ist jeder Dreh für den Berliner Regisseur immer wieder spannend: »Man muss flexibel bleiben, um auf die verschiedenen Situationen reagieren zu können. Für mich ist einen Film zu drehen jedes Mal wie Katastrophenbewältigung.«

zwEifEl am ProJEKt Fünfmal musste Duc nach Vietnam fliegen. Insgesamt nahm die Filmproduktion drei Jahre in Anspruch: »Damals wollte ich eigentlich nur einen Kurzfilm über das Leben auf dem Wasser machen, als Abschlussfilm für meinen Bachelor in Weimar, wo ich vorher studiert habe. Als dann aber die Förderung der Mitteldeutschen Medienförderung reinkam, konnte ich in größeren Schritten denken.« Zwei Jahre Schnitt hat es dann noch einmal gedauert, bis der Film fertig wurde und 2018 in den deutschen Kinos lief. Für den jungen Filmemacher eine Herausforderung: »Oft habe ich daran gezweifelt, ob ich das Projekt jemals abschließe. Doch die Leidenschaft hat mich über die Zeit getragen.«

Unterstützung fand er in seiner, wie er sie liebevoll nennt, Kammer11Filmfamilie. Die Kammer11 ist ein Filmkollektiv, bestehend aus befreundeten Filmemachern, die sich 2013 in Weimar während ihres Studiums zusammenfanden und seitdem gemeinsam Filme machen. Gemeinsam unterstützen sie sich gegenseitig beim Schreiben, Drehen, Produzieren und Schneiden. Seit der Gründung sind zahlreiche Filme und Musikvideos entstanden: »Die Zeit in Weimar hat stark zusammengeschweißt. […] Jeder gibt mal zu einem Projekt seine Meinung ab. Das ist äußerst hilfreich. Das Wichtigste dabei ist und bleibt der freundschaftliche Grundgedanke. Wir sind keine Firma, keine Organisation, kein eingetragener Verein. Einfach nur Freunde, die zusammen Filme machen.«


Anzeigen

PRÄSENTIERT

Die harte Arbeit zahlte sich schließlich aus, »Farwell Halong« lief auf zahlreichen Filmfestivals. Er räumte unter anderem den Max-OphülsPreis ab und erhielt auf dem Filmfestival Cottbus den DIALOG-Preis für die Verständigung zwischen den Kulturen. Nur in Vietnam wurde die Aufführung von dem vietnamesischen Kulturministerium als »nicht geeignet für das Publikum« untersagt. Trotz allem erfuhr der Film dort ein riesiges Medienecho: »Drehen in der Halong Bucht ist natürlich wunderschön. Die Bedingungen, einen Film zu realisieren, sind allerdings nicht so frei wie in Deutschland. Die künstlerische Freiheit muss sich dem anpassen. […] Doch genau, weil man den Film zensiert hatte, war die Öffentlichkeit besonders an ihm interessiert.«

2 0 1 9

ars M o t s SeconTdhe Prodigy1 y t r i h T ko No.it s i D & ay re Jan DenlenMayKanftCeamora An & Ra

et onez MaChne Fischfiulls B · P D S · ping So · Feine S spring THe Oftfes Brot · Croer & The sleeegen Lisbethn Fet rank turn Von W Trettman F (SamTVgged Live) · ic xe Unplu nd · Royal Re·pFuabbler u l e d y a e sam hlmann & Bi · Pennywisko Jones

Auch zu seiner Filmfamilie hat Duc immer noch engen Kontakt: »Wir haben uns getroffen und sie haben den Film gesehen. Sie haben emotional auf den Film und Sachen reagiert, die sie so gar nicht mehr in Erinnerung hatten, weil das jetzt schon eine Weile her ist.«

Thees EUnter ShikarOrsons · Da·nSkindred l Kid · Die Ufo361f Potter · OaKlco · Drangkseae Muf Thieves · T real · Soo i g But arade · Montg · Schmutzkp Nothin P u in y a M dayf Liedermachory so far · Pers t g o S o s R e r Th oblems · PRT Monste MPFS ut Pr BlackoBasement · K

PrädiKat »sEHEnswErt«

Farewell Halong ist ein berührendes Porträt über Heimat, das berührende Schicksal einer Familie und den Versuch eines Neubeginns. Regisseur Duc Ngo Ngoc, der in einfachen Verhältnissen in BerlinPrenzlauer Berg aufgewachsen ist, begleitete in seinem 90-minütigen, subtil erzählten, Film die Entwurzelten mit viel Empathie und Zurückhaltung. Er hält in schnörkellosen und ruhigen Bildern fest, was verloren ging und schildert die Auswirkungen der Umsiedlung. Der junge Filmemacher eröffnet dem Zuschauer einen unmittelbaren und authentischen Einblick in eine, für uns, fremde Welt. Der Dokumentarfilm überzeugt vor allem als ein persönliches Dokument von Menschen und ihrer Beziehung zu der Natur. Es sind rührende Momente, aber auch melancholische, die vom Verlust der Heimat handeln. Er wirft nicht nur einen Blick auf den Touristenmagneten Halong, sondern auch auf die Menschen, die in Zeiten der Globalisierung gesellschaftliche Umbrüche erfahren und Opfer des vermeintlichen Fortschritts werden.

16. - 18.08.2019 STÖRMTHALER SEE GROSSPÖSNA / LEIPZIG HIGHFIELD.DE

HIGHFIELDFSTVL

HIGHFIELDFESTIVAL

@HIGHFIELDFSTVL

EVENTIM.DE

Das Stadtmagazin für Leipzig

Der Regisseur wahrt die größtmögliche Objektivität, indem er nicht kommentiert, sondern lieber die Protagonisten über ihre Gedanken und Gefühle bei alltäglichen Arbeiten erzählen lässt. Damit eröffnet er mit seiner unaufgeregten Machart den Zuschauer die Möglichkeit, den Vorgang selbst zu bewerten.

Der bewegende Erstlings-Langfilm besticht durch die unverstellte Nähe zu den Protagonisten, die wunderschönen Landschaftsbilder und durch die Musik von dem Komponisten Martin Kohlstedt, einem Freund des Regisseurs, welche zu einem eindringlichen Sinneserlebnis beiträgt. Farewell halong

Aktuell auf den StreamingPortalen Amazon Prime, Vimeo und Realeyz verfügbar. Informationen zu aktuellen Projekten auf Facebook: @kammer11film

Text Susanne Streicher Fotos 42films Info www.facebook.com/kammer11film 03 19

« SCHWIMMENDE DORFBEWOHNER

59


El i a Colo mbo D U R C H D A C H T E R S A R K A S M U S I N V E K T O R F O R M //

Mit Themen wie gesellschaftlicher Druck, mentale Gesundheit und den negativen Folgen der Abhängigkeit von sozialen Medien beschäftigt sich der italienische Designer, Illustrator und Freigeist Elia Colombo (alias Gebe). Sein Motto: »Das Leben ist zu kurz für einen richtigen Job«, hat ihn dorthin gebracht, wo er heute steht und erlaubt ihm seine Gedanken und seine Kreativität tagtäglich auszudrücken und auszuleben.

03 19

60

C

olombo kombiniert seine Fähigkeiten im Grafikdesign mit seinem Interesse an Philosophie, um Illustrationen zu kreieren, die den Betrachter zum Nachdenken anregen sollen. Seine Anschauungen und Beobachtungen wandelt er in farbenfrohe Illustrationen um, die der modernen Gesellschaft den Spiegel vorhalten und deren Makel mit einer guten Dosis Humor und Ironie aufzeigen. In einer schlichten Art und Weise jeder Abbildung strebt er nach Perfektion, die in einer minimalistischen und unglaublich akkuraten Satire resultieren. Sein Portfolio beinhaltet jede Menge negative Wesenszüge der heutigen Gesellschaft. Jedoch hofft er, dass er mit seinen Illustrationen die Leute inspiriert, außerhalb der massenmedialen Wege zu gehen. Seiner Auffassung nach soll man nicht versuchen, gut zu sein, vielmehr sollte man versuchen, anders zu sein. kunST & kulTur T H E M A

ELIA COLOMBO


Illustrationen witzig und originell

Kreativ, philosophisch, unabhängig

Das Leben nicht so ernst nehmen, es mehr als ein Experiment oder Spiel sehen, denn als ein Rennen nach Erfolg oder harte Schufterei. Diese Einstellung kommt in Gebes Illustrationen äußerst geistreich und witzig zum Ausdruck. Beispielsweise »Breaking the Rule« (engl. für: Regel brechen) illustriert die Lebensabschnitte als ein Fließband mit dem vorgefertigten Weg – von der Schule, zur Arbeit, zur Familie und zum Tod. Allerdings gibt es einen Rebellen unter den menschenähnlichen Figuren, der versucht, vor der Station der Familiengründung zu entkommen und verursacht dadurch einen Systemfehler. Gebe möchte damit ausdrücken, dass nicht jeder den vorgezeichneten Weg gehen möchte, um beispielsweise eine Familie zu gründen. Die ständige Rechtfertigung, warum man nicht den Weg geht, ist anstrengend und wird meist mit Überraschung und Unverständnis erwidert. Im Gegensatz dazu wird niemand aufgefordert, sich zu rechtfertigen, wenn er eine Familie gründen will oder schon gegründet hat. Andere Bilder veranschaulichen die Einsamkeit, die manch einer erlebt während er in der Welt der Sozialen Medien versinkt, wie die ewige Jagd nach »likes«. Gebes Ziel ist es nicht, die Leute zum Lachen, sondern zum Nachdenken zu bringen.

Colombos Berufswahl ist tief philosophisch verankert: Er arbeitet nicht als ein selbstständiger Designer, weil er ein Designer sein möchte – er arbeitet selbstständig, weil er unabhängig sein möchte. Sein wahres Ziel hängt nicht direkt mit seinem Beruf zusammen. Vielleicht bin ich ein Idealist, aber mir ist lieber mein Leben mit Design zu bereichern, statt mein Leben dem Design zu widmen, so Gebe. Daher ist er auch Illustrator geworden, denn seiner Meinung nach ist das Leben viel zu kurz für einen richtigen Job. Bereits sein Weg im kreativen Bereich begann mit einer eher zufälligen Entscheidung. Der Hauptgrund, sich an der Mailänder Design Hochschule einzuschreiben, war der späte Studienbeginn der Kurse im Gegensatz zu anderen Schulen, so konnte er noch ein paar Wochen länger die Ferien genießen. Seine Philosophie geht auf, heute arbeitet er unter anderem für große Unternehmen wie Adobe, Nissan, Chicco und Ikea.

Ideen finden Neue Ideen sind lebensnotwendig für das, was wir tun, und wie wir es erreichen, hängt von einer Person oder einem Projekt ab, so Gebe. Seine Ideen und Inspirationen nimmt er aus dem medialen, politischen und gesellschaftlichen Alltag. Diese auf uns andauernd einströmenden Informationen jedoch zu filtern und für kreative Arbeiten zu nutzen, ist ein Prozess. Er setzt den Prozess der Ideenfindung gleich dem eines Fischers, der einen Fisch fangen will: »Der Fischer weiß nicht genau, wo sich der Fisch befindet und er kann nicht entscheiden, welchen er fängt. Er weiß nur, dass es eine Menge Fisch im Meer gibt. Also, wartet er. Wenn es um Ideen geht, verhält es sich genauso – wir treiben in einem Gedankenmeer, ohne einen Schimmer zu haben, was sich unter uns tummelt. Wir wissen nicht, wo wir die Ideen finden – wir müssen wie der Fischer warten und bereit sein, um das einzufangen, was von allein zu uns kommt.« Diese Phase des »Fischens« ist für den Designer am lebenswichtigsten. Ist der »Fisch« erst einmal gefangen, visualisiert Gebe das Ergebnis und bringt seine Gedanken so schnell wie möglich zu Papier. Tritt man doch einmal auf der Stelle, so ist es besser, alles umzukrempeln und neue kreative Konzepte zu versuchen, um innovative Lösungen zu finden, rät der Illustrator.

Elia Colombo (alias Gebe) Der italienische Designer, Illustrator und Freigeist möchte mit seinen Hochglanzgrafiken zum Nachdenken anregen.

Text Sandy Alami Fotos Elia Colombo Info www.gebe.it

Breaking the Rule li.o.: Regel brechen, einfach mal einen anderen Weg gehen, als den vorgefertigten Thought Control re.o.: Die Schule lehrt, was du zu denken hast. Keine Schule lehrt dich zu denken.

Digitale Illusionen li.o.: Nicht alles im Internet entspricht der Realität. Mit Photoshop wird die wahre Erscheinung aufpoliert.

The Lost Sheep re.u.: Das verlorene Schaf außerhalb der SozialenMedien-Herde.

03 19

61


KINO Ab 7. märz im kino

Ein Güterzug rollt durch eine weite Graslandschaft, die sich vor den kaukasischen Bergen entlangzieht. Am Steuer: Nurlan, der Lokführer. Tagein, tagaus lenkt er seinen Zug durch einen dicht besiedelten Vorort Bakus, in dem die Schienen so dicht an die Häuser grenzen, dass Nurlan quasi durch die Vorzimmer und Gärten der Bewohner fährt. Auf seinem täglichen Weg passiert er teetrinkende Männer ebenso wie Frauen, die ihre Wäsche in den sanften Wind hängen. Sobald sich der Zug nähert, bläst der kleine Waisenjunge Aziz in eine Pfeife und die Bewohner des Vorortes bringen sich und ihre Habseligkeiten schnell in Sicherheit. Doch das gelingt nicht immer. Nurlan hat schon so einiges von seiner Lokomotive gepflückt: Hühnerfedern, Spielzeugbälle oder auch Bettbezüge. Am letzten Arbeitstag vor der Pensionierung verheddert sich ein besonderes Abschiedsgeschenk an Nurlans Lok: ein traumhaft schöner, blauer Spitzen-BH. Nurlan nimmt ihn nach seiner Schicht kurzerhand mit in sein Heimatdorf in den Bergen. Seine Neugier ist geweckt: Wem nur mag das kleine Stück Stoff gehören? Getrieben von Einsamkeit beschließt Nurlan, die Suche nach der Besitzerin aufzunehmen. In seiner meisterhaft phantasievollen Bildsprache wird er seinem Ruf als moderner Märchenerzähler gerecht und inszeniert die Geschichte vom Lokführer, der die Liebe suchte... als atmosphärische Komödie, die ganz ohne Dialoge auskommt und die Zuschauer in ihren Bann zieht. Fotos Neue Visionen Filmverleih

KINO

DVD

Ab 21. märz im kino

Ab 29. märz im handel

Ab 29. märz im handel

Iron Sky: The coming Race

loro

Ride

20 Jahre nachdem die Nazis vom Mond aus einen Nuklearkrieg begannen, ist die Erde unbewohnbar geworden. Seitdem formieren sich die Überlebenden zu einer großen Kolonie auf der ehemaligen Mondbasis der Braunhemden. Doch der Trabant droht auseinanderzubrechen. Die einzige Möglichkeit für Wissenschaftlerin Obi Washington: Flucht ins Erdinnere. Auf ihrer Mission zu einer dort verborgenen Stadt trifft die Tochter von Renate Richter und James Washington aber keineswegs auf standhafte Verbündete. Stattdessen begegnet sie einer prähumanen Dinosaurierwelt und früheren Weltherrschern, versteckt unter menschlichen Masken. Foto Splendid Film GmbH

Italien 2008: Das Land ist geprägt von der Gier nach Reichtum, Macht und Sex und im Mittelpunkt steht der ehemalige Ministerpräsident Silvio Berlusconi (Toni Servillo), um den sich zahlreiche andere Figuren auf der Suche nach Macht scharen: Sergio betreibt einen kleinen Callgirl-Ring und will wie seine Partnerin Tamara seine Träume verwirklichen. Die greisen Politiker in Rom sind süchtig nach Macht und ihren Positionen. Doch Berlusconi ist nur scheinbar der mächtigste Mann des Landes und der größte Medienmogul Europas. Er ist ausgebrannt und kämpft mit zahlreichen Klagen, seine geliebte Ehefrau Veronica (Elena Sofia Ricci) verachtet ihn. Als ihn dann auch noch ein enger Vertrauter verrät, beschließt Berlusconi, erneut die Macht an sich zu reißen und Ministerpräsident zu werden. Foto Universum

James träumt von einer Schauspielkarriere und hält sich als Fahrer für einen Taxi-Share-Anbieter in L.A. über Wasser. Sein erster Fahrgast an diesem Abend ist die attraktive Jessica, die er zu einer Party bringt. Nur ungern lässt er die Schöne wieder aussteigen, doch sein nächster Passagier wartet schon. Es ist der charismatische Bruno, der nicht nur mit Geld um sich wirft, sondern James auch dazu überredet, zurückzufahren und Jessica zu einer wilden Fahrt durch die Stadt einzuladen. Tatsächlich stimmt Jessica zu, doch kaum hat sich das Trio auf den Weg gemacht, zieht Bruno eine Waffe und offenbart, was er unter Spaß versteht. Für James und Jessica beginnt eine Fahrt in die Hölle. Jeder Taxi-Fahrer wird sich nach diesem adrenalingeladen Horrortrip dreimal überlegen, wen er in seinen Wagen steigen lässt. Foto Universum

verlosung auf Seite 82 03 19

62

kunST & kulTur

FILM


HÖRBUCH

ALBUM

Ab 11. märz im handel

Seit 15. Februar im handel

JOCELYNE SAUCIER Niemals ohne sie

RY X unfurl

Eine geheimnisvolle Explosion bildet das Herzstück dieser spannenden Geschichte, erzählt von den Kindern der Familie Cardinal: Sie haben den Schneid und die Wildheit von Helden, sie haben Angst vor nichts und niemandem. Und sie sind ganze einundzwanzig. Als der Vater in einem kanadischen Dorf ein Zinkvorkommen entdeckt, rechnet der Clan fest mit einem Anteil am Gewinn – doch eine Explosion zwingt die Geschwister zu einem Pakt des Schweigens, der zu einer Zerreißprobe für die ganze Familie wird. Sanftmütig erzählen die Cardinal-Kinder ihre Geschichte und unerbittlich hüten sie ihr Geheimnis. Durch die Leuchtkraft ihrer Stimmen entsteht ein vielschichtiges Puzzle aus Perspektiven und Erinnerungen. Mit den Stimmen von Devid Striesow, Claudia Michelsen, Anna Thalbach, Benno Fürmann, Robert Stadlober und Sabin Tambrea. Foto Der Hörverlag

Die Macht der leisen, aber intensiven, passionierten Musik, die die Zuhörer in eine intime eigene Welt zieht, ist die besondere Gabe des in Australien geborenen, in LA lebenden Künstlers. Über Monate langsam in Form gebracht, wie Ry sagt »im Winterschlaf und durch emotionalen Schweiß« in den Bergen nördlich von LA, war RYs Debütalbum »Dawn« (2016) fast eine Studie in andächtigem Songschreiben von einem Sänger, der sowohl eingeschüchtert als auch getrieben von seinen elementaren Emotionen zu sein scheint. Ry würdigt und erweitert seine Vision mit seinem zweiten Album. Zwischen dessen vor sich hinplätschernden Beats, einschmeichelnden Gitarren, souveränem Piano und seinem forschen Gesang, macht »Unfurl« genau das, was sein Titel verspricht: es entwickelt sich organisch aus RYs vorherigem Werk und geht in eine neue, ebenso filigrane Richtung, ohne dabei seine Wurzeln zu vergessen. So sagt Ry, seine Mission sei es gewesen »verletzlich zu bleiben und dies im Album festzuhalten«.

Ry x – live in deutschland 2019 03.03.19 – Hamburg, Fabrik Ausverkauft 07.03.19 – Berlin, Verti Music Hall 08.03.19 – Leipzig, Täubchenthal 09.03.19 – München, Tonhalle 11.03.19 – Stuttgart, Wagenhalle 12.03.19 – Frankfurt, Batschkapp 13.03.19 – Köln, Victoria Carlswerk Fotos Warner Music

BUCH

CD

Ab 25. märz im handel

Ab 15. märz im handel

REGINA SCHEER Gott wohnt im Wedding

JOANNE SHAW TAYLOR Reckless heart

PEARL JAM Ten

Ein Haus. Ein Jahrhundert. So viele Lebensgeschichten. Alle sind sie untereinander und schicksalhaft mit dem ehemals roten Wedding verbunden, diesem ärmlichen Stadtteil in Berlin. Mit dem heruntergekommenen Haus dort in der Utrechter Straße. Leo, der nach 70 Jahren aus Israel nach Deutschland zurückkehrt, obwohl er das eigentlich nie wollte. Seine Enkelin Nira, die Amir liebt, der in Berlin einen Falafel-Imbiss eröffnet hat. Laila, die gar nicht weiß, dass ihre Sinti-Familie hier einst gewohnt hat. Und schließlich die alte Gertrud, die Leo und seinen Freund Manfred 1944 in ihrem Versteck auf dem Dachboden entdeckt, aber nicht verraten hat. Ein literarisches Epos. Foto Penguin Verlag

In Wednesbury im Black Country Englands aufgewachsen, begann Joanne Shaw Taylor bereits als Jugendliche Blues zu spielen. Vorbilder dabei waren Stevie Ray Vaughan, Albert Collins und Jimi Hendrix. Bei einem ihrer Auftritte hörte Dave Steward von den Eurythmics zu und lud sie 2002 ein, mit auf Europatournee zu gehen. 2009 veröffentlichte Taylor ihr Debütalbum »White Sugar«, welches Position 8 der US-amerikanischen Blues-Charts erreichte. Der Preis des British Blues Awards in der Kategorie Best Female Vocalist verlieh ihr letztendlich den Status als junge Göttin des Blues-Rock. Mit ihrer markanten, rauen Stimme begleitet durch gefühlvolle Gitarre besticht auch das neue Album »Reckless Heart«. Sie gewinnt als junge Frau Anerkennung und Erfolg in der männerdominierenden Rockwelt. Foto Sony

Mit einem der besten und meistverkauften Rockalben überhaupt wurde »Ten« der Rockband Pearl Jam im Jahre 1991 zum Meilenstein. Allein in den USA wurden fast 10 Millionen Kopien verkauft und dort bereits zwölf Mal mit Platin ausgezeichnet. In den frühen neunziger Jahren musste sich Pearl Jam zwangsläufig mit der übermächtigen Präsenz der konkurrierenden Rockband Nirvana messen. Die Musiker griffen mit diesem Debütalbum vor allem düstere Themen wie Selbstmord, Depressionen und Ängste auf und sprachen besonders die jüngere Generation an. Der Titel des Albums sollte ursprünglich nach dem Basketballspieler Mookie Blaylock benannt werden, da alle Bandmitglieder Fans desselben waren. Seitens Kritik der Plattenfirma hin benannte die Band das Album jedoch letztlich nach dessen Rückennummer zehn. Foto Privat

verlosung auf Seite 83

klASSIkER

03 19

M U S I K | L I T E R AT U R

63


DIE HARMONISCHE

FA M I L I E W I C H T I G E H A U S R E G E L N F Ü R B O N U S - E LT E R N U N D K I D S // Wenn die Eltern neue Partner haben und diese ebenfalls Kinder mit in die Beziehung bringen, kann das häufig zu Spannungen führen. Mit diesen Tipps wird das Zusammenleben innerhalb einer Patchworkfamilie deutlich harmonischer.

L

aut Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zählen zwischen sieben und 13 Prozent aller Familien in Deutschland als Stief- oder Patchworkfamilien. Besonders hoch ist der Anteil in den neuen Bundesländern – hier werden mehr Familien geschieden, was dazu führt, dass immer mehr neue Familienkonstellationen entstehen. In der Theorie klingt das Konzept »Patchworkfamilie« optimal – die Eltern finden eine neue Liebe und Kinder können sich über weitere Geschwister freuen. Die Zusammenführung von Familien ist aber nicht immer einfach: Damit das Zusammenleben ohne Streit und verletzte Gefühle funktionieren kann, müssen einige Regeln beachtet werden.

Foto drubig-photo // fotolia.com

untErscHiEdlicHE lEbEnsmodEllE Alle Patchworkfamilien haben eines gemeinsam: Jede ist absolut einzigartig und verlangt den Mitgliedern ein besonderes Maß an Organisationstalent und Flexibilität ab. Abhängig von den Lebensumständen der getrennten Eltern und den Wünschen und Bedürfnissen der Kinder gestaltet sich der Alltag somit meist ganz individuell. Manche Kinder leben nur am Wochenende mit ihrer Patchworkfamilie unter einem Dach, die anderen sind alle ein bis zwei Wochen im neuen Zuhause. Wiederum andere leben permanent bei einem Elternteil und dessen neuer Liebe samt Anhang. Es bedarf deshalb viel Fingerspitzengefühl, dass hierbei keine emotionalen Grenzen überschritten oder Gefühle verletzt werden. Schließlich soll sich kein Kind ausgegrenzt oder zurückgelassen fühlen. Auch der neue Partner oder die Partnerin müssen erst die eigene Rolle in dem komplexen Familiengebilde finden – dabei gilt es genauso, auf die Bedürfnisse, aber auch die Limits der Kinder einzugehen. Viele Patchworkfamilien entwickeln deshalb individuell für ihren Haushalt geltende Regeln, damit das Zusammenleben gut funktioniert. Auch wenn diese auf die jeweiligen Umstände zugeschnitten sind, lassen sich doch einige grundlegende Hinweise zusammenfassen, wie diese Familien möglichst harmonisch zusammenwachsen können.

03 19

64

kleine WelT T H E M A

PAT C H W O R K FA M I L I E N


Regel Nummer 1: Erziehungstabus »Du bist nicht meine Mutter!« Diesen Satz fürchten Patchwork-Eltern ganz besonders. Zu hören bekommen ihn häufig neue Elternteile, die Grenzen des Kindes überschreiten und sich zu sehr in die Erziehung einbringen wollen, manchmal fällt dieser Vorwurf aber auch schon bei alltäglichen Aufforderungen, die Hausaufgaben zu erledigen oder den Geschirrspüler auszuräumen. Ein Anzeichen für große Spannungen, die man zügig lösen sollte: Im Gespräch sollte daher geklärt werden, dass der leibliche Elternteil natürlich unersetzlich ist und bleibt. Trotzdem müssen Kinder lernen, die neue Situation zu akzeptieren, das Konkurrenzdenken ablegen und die Trotzphase hinter sich lassen. Foto unsplash.com

Regel Nummer 2: Eltern-Kind-Zeit Gerade von Kindern wird in der neuen Situation viel Kompromissbereitschaft abverlangt, insbesondere, wenn es mehrere Kinder im neuen Patchworkhaushalt gibt. Sie brauchen deshalb umso mehr das Gefühl, dass ihre Eltern ihnen immer nahe sind – ganz besonders nach einer Trennung und wenn eine neue Liebe ins Spiel kommt. Deshalb sollten Elternteile sich regelmäßig Zeit nehmen, um ein gutes Gefühl zu vermitteln, zum Beispiel bei einem Reitausflug zu zweit, beim Fußballspielen oder gemeinsamen Shoppen. So beugt man auch Eifersüchteleien unter Patchworkkindern vor, weil niemand das Gefühl bekommt, zu kurz zu kommen. Ebenso dürfen aber auch neue Rituale mit der Patchworkfamilie eingeführt werden. Foto unsplash.com

Regel Nummer 3: Grenzen akzeptieren Manche Kinder möchten nicht, dass ihr Zimmer während ihrer Abwesenheit betreten wird. Andere beharren darauf, dass sie ihr Spielzeug für sich allein haben möchten. Häufig sind mit persönlichen Dingen schöne Erinnerungen an Mama und Papa verbunden, die man sich bewahren möchte. Das müssen auch die anderen Kinder im Haushalt respektieren. Bei harmlosen Machtspielen im Kinderzimmer sollten Eltern aber übrigens nicht eingreifen – die Kinder müssen auch lernen, Probleme untereinander zu lösen. Foto unsplash.com

Regel Nummer 4: Gleichberechtigung für alle Der Vater erlaubt seinem leiblichen Kind Süßigkeiten vor dem Mittagessen, seine neue Frau hat dagegen strikte Regeln für ihre Kinder, was das Naschen angeht? Das kann zu Streit zwischen den Kids, aber auch zwischen den Eltern führen. Besser ist es, wenn beide Patchworkeltern gemeinsame Erziehungsrichtlinien entwickeln. Wenn das nicht möglich ist, sollte man zumindest offen darüber mit allen Familienmitgliedern sprechen. Somit ist klar, warum wem was erlaubt wird und weshalb bestimmte Dinge verboten sind.

Regel Nummer 5: Gegeneinander ausspielen ist verboten Ein beliebtes Spielchen bei Trennungskindern: Wenn ein Elternteil Verbote ausspricht, einfach beim anderen um Erlaubnis fragen – auch in einer Patchworkfamilie kann das zu Spannungen zwischen den neuen Eltern führen. Auch hier gilt es, einen gemeinsamen Kurs zu finden und sich gut miteinander abzusprechen. Die goldene Regel sollte lauten: Nein heißt nein – und nicht etwa »Vielleicht ja doch?«

Besonders wichtig ist: Alle Probleme, die sich im Laufe des Zusammenlebens ergeben, sollten stets ernstgenommen werden – sowohl mit den Kindern, als auch mit dem neuen Partner. So lassen sich viele große Streitgespräche oder gar Zerwürfnisse umgehen. Und nicht verzweifeln, wenn es nicht gleich auf Anhieb harmonisch abläuft: Befragungen zufolge brauchen Patchworkfamilien durchschnittlich fünf Jahre, um wirklich zusammenzuwachsen. 03 19

65


HÖRBUCH

KINO

Ab 18. märz im handel

Ab 14. märz im kino

DIE MEDITIERE

Entspannung für kinder Die Reihe »Die Meditiere« hilft, mit beruhigenden Melodien ins Gleichgewicht zu kommen und Kraft zu tanken. Beruhigende Klaviermusik unterstützt Kinder ab 2 Jahre beim Ausruhen und lädt zum Kuscheln mit der ganzen Familie ein. Die Musikstücke wirken unmittelbar auf die Seele, führen zu innerer Gelassenheit und einer positiven Stimmung. Sie können sowohl von Kindern allein angehört als auch zusammen mit den Eltern als Begleitung für das Erzählen und Vorlesen eingesetzt werden. Kinder sind neugierig, unternehmungslustig und manchmal scheinbar unermüdlich aktiv. Genau deshalb ist es umso wichtiger, hin und wieder ganz abzuschalten und sich entspannende Auszeiten zu nehmen, und zwar schon bei den Allerkleinsten. Kinder sollten früh lernen, Pausen zu machen, um Reizüberflutung, Lernschwierigkeiten, Schlafprobleme und Stresserkrankungen zu vermeiden. Entspannung für Kinder. Melodien zum Kuscheln und Ausruhen. Foto Der Hörverlag

Wir befinden uns im Jahre 50 v.Chr. Ganz Gallien ist von den Römern besetzt... Ganz Gallien? Nein! Das unbeugsame Volk leistet natürlich zu jeder Zeit Widerstand! Der Druide Miraculix sorgt sich um die Zukunft des Dorfes und macht sich gemeinsam mit Asterix und Obelix auf, einen Nachfolger zu finden, dem er das Geheimnis des legendären Zaubertranks anvertrauen kann. Doch auch der hinterhältige Dämonix versucht, in den Besitz der magischen Formel zu kommen und

BUCH

DVD

Ab 11. märz im handel

Ab 8. märz im handel

DANA CZAPNIK

Ich werde fliegen

dIE AbENTEuER vON WOlFSbluT

New York, 90er-Jahre: Lucy Adler ist klug und hinterfragt alles und jeden. Auf dem Basketballplatz ist sie ein Ass. Nichts liebt die 17-Jährige mehr, als mit ihrem Freund Percy Körbe zu werfen und andere Jungs in Matches zu besiegen. Doch in ihrer Schule bringt ihr dieses Talent gar nichts: Angesehen sind dort nur die Mädchen, die mit dem Strom schwimmen, immer perfekt aussehen und am Spielfeldrand die Jungs anfeuern. Lucy dagegen diskutiert mit Percy über französische Existenzialisten und zweifelt alle angeblichen Selbstverständlichkeiten im Leben an. Sie liebt Percy seit einer gefühlten Ewigkeit – umso mehr schmerzt es sie, dass er zwar alle Gedanken mit ihr teilt, aber stets eine oberflächliche Schulschönheit als Freundin wählt. Wie findet sie den Weg in sein Herz , in der sie alle Freiheiten hat wie ein Junge, aber trotzdem eine junge Frau bleibt? Foto Atria

Alaska, zur Zeit des großen Goldrausches. Ein junger Welpe, halb Hund, halb Wolf, wächst in der Wildnis des Yukon auf. Er erkundet die noch unberührte Wildnis und wird von seiner Mutter liebevoll umsorgt und ein ums andere Mal vor den Gefahren des Waldes gerettet. Er lernt schnell, dass das Leben ein andauernder Existenzkampf ist. Als die Mutter verletzt wird, nimmt ihn ein alter Indianer in Obhut, der einst schon seine Mutter zum Schlittenhund ausgebildet hat und ihm den Namen Wolfsblut gibt. Mittlerweile zu einem stattlichen Vierbeiner herangewachsen, erkämpft er sich die Position des Leittiers unter den Schlittenhunden, bis er in die Hände von skrupellosen Geschäftemachern fällt und für Hundekämpfe missbraucht werden soll. Doch Wolfsblut erlangt das Mitleid des Ehepaares Marshall und Maggie Scott, die den Hund vor dem sicheren Tod retten und ihn am liebsten wieder freilassen wollen. So lernt Wolfsblut unter den Menschen unterschiedliche Arten der Behandlung kennen und versteht, was Freundschaft bedeutet. Der Beginn einer unzertrennlichen Freundschaft. Foto Universum Film

kleine WelT T I P P S F Ü R K I D S

QUERBEET

03 19

66

schreckt dafür nicht einmal vor einem Pakt mit den Römern zurück. Während Asterix und Obelix auf ihrer Suche nach einem würdigen Druiden-Lehrling ganz Gallien durchqueren, müssen die Frauen das Dorf allein gegen die römischen Soldaten verteidigen. Und die Zaubertrank-Vorräte reichen nicht ewig. Was mag das nur bringen... Seit Jahrzehnten begeistern Asterix und Obelix mit ihren tollkühnen Abenteuern ganze Generationen. Nun kehren die gewitzten Gallier in die Kinos zurück. Fotos Disney


Meine Stadt. Meine Musik. Mein Radio.

03 19

67


Sinnhaftigkeit des W I E P F E I L U N D B O G E N Z U I N N E R E R R U H E V E R H E L F E N //

Es gibt Sportarten, da geht es um alles: Man schwitzt, man kämpft, man verausgabt sich und geht an seine äußersten Grenzen. Und dann gibt es das Bogenschießen – eine der ältesten olympischen Disziplinen. Hier geht es nicht um Anstrengung, sondern um Präzision. Dieser Sport ist wahrlich einer, der die innere Balance in Einklang bringen kann.

S Foto pixabay.com

chaut man sich die Trendsportarten im Jahr 2019 an, so liegen Stand-upPaddling, Yoga, Bouldern und Bootcamps ganz weit vorne. Auch die Klassiker wie Fußball, Basketball oder Joggen sind nach wie vor beliebt. Fragt man die Kids von heute, welchen Sport sie am liebsten mögen, so stehen ebendiese Disziplinen ganz weit oben. Vielleicht gibt es noch ein paar Stimmen für Surfen, Volleyball, Ballett, Judo und BMX… doch da hört die Liste fast schon auf. Erwähnt man das Bogenschießen, so wissen viele noch nicht einmal, dass man dies als Sport betreiben kann. Dabei handelt es sich hierbei um eine Disziplin, die auf eine jahrtausendealte Tradition zurückblicken kann.

03 19

68

lebenSSTil T R E N D

BOGENSCHIEßEN

Das Bogenschießen ist eine Schießsportart, bei welcher ein Bogen und Pfeile zum Einsatz kommen. Was im Fußball das Tor ist, ist beim Bogenschießen die Zielscheibe mit Recurvebögen. Diese gilt es möglichst genau zu treffen. Was auf den ersten Blick einfach aussieht, ist jedoch wesentlich anspruchsvoller, als man denken mag.


Anzeige

Der Sport erfordert Geduld, Kraft und Konzentration. Wer sich schnell aus der Ruhe bringen lässt, dem wird es schwer fallen, den Fokus auf die Zielscheibe zu setzen. Eine ruhige Hand ist ebenso gefragt wie gute Muskelkraft in den Armen, denn die Sehne des Bogens zu spannen erfordert viel Power. In den letzten Jahren kehrt das Bogenschießen mehr und mehr zurück auf die Bildfläche und erfreut sich steigender Beliebtheit. Dabei wird die Disziplin nicht nur als Sport verstanden; auch im therapeutischen Kontext wird darauf zurückgegriffen, da die Ausführung Ruhe, Konzentration und die innere Balance fördert.

EnErGiE für dEn GanzEn KörPEr Beim Bogenschießen werden nicht nur die Arme und der Kopf gefordert: Der Sport gilt als optimales Ganzkörpertraining. Durch die Grundposition, die zum Schießen eingenommen wird, kommt Ruhe in den Körper. Dies gelingt nur durch Konzentration und Anspannung. So muss die Balance gehalten und die Kraft muss auf den ganzen Körper verteilt werden. Dies fordert auch kleine Muskelpartien. Menschen mit einer guten Körperbeherrschung werden hier schnell Fortschritte erzielen; alle anderen hingegen schulen gleichzeitig die Balance sowie die Achtsamkeit auf den eigenen Körper. Der Wechsel von höchster Konzentration und Körperspannung über die Fokussierung hin zur Entspannung ist es, was das Bogenschießen im therapeutischen Bereich so wertvoll macht. Gerade Menschen, die unter permanenten Stressbelastungen leiden und sich erschöpft oder ausgebrannt fühlen, deren Kopf nicht zur Ruhe kommt und mit unnötigen oder negativen Gedankenspiralen beschäftigt ist, werden durch die Achtsamkeit und das damit einhergehende bessere Körperempfinden abschalten können. Auch Haltungsschäden, die beispielsweise durch ein falsches oder zu häufiges Sitzen entstanden sind, können durch diesen Sport wieder korrigiert werden. Da es keine ruckoder stoßartigen Bewegungen gibt, können sogar Menschen, denen andere Sportarten untersagt wurden, das Bogenschießen problemlos ausüben.

mEditativEs sPortEln Nur wenige Sportarten führen so viele positive Effekte für Körper und Geist zusammen, wie es beim Bogenschießen der Fall ist. Ob beim Fußball oder beim Joggen – oft werden Gelenke oder Muskeln falsch belastet und folglich kann es zu Verletzungen kommen. Wird das Bogenschießen richtig ausgeführt, birgt es keinerlei Verletzungsgefahr und Risiken. Mittlerweile finden sich in zahlreichen größeren und kleineren Städten Gruppen und Vereine, die das Bogenschießen wieder populärer machen wollen. Interessierte können sich hier beraten lassen, Ausrüstungsgegenstände testen, bei Trainings und auch bei Wettkämpfen mitmachen sowie Gleichgesinnte treffen. Wer denkt, dass das Bogenschießen nach wenigen Stunden erlernbar ist, der irrt sich. Es handelt sich um sehr komplexe Bewegungsabläufe, die ebenso an Training bedürfen, wie es in anderen Disziplinen der Fall ist. Bewährt hat sich die Teillehrmethode: Dabei lernen Interessierte Schritt für Schritt die korrekten Abläufe, sodass sich keine Fehler einschleichen können. Auch die mentale Fokussierung darf nicht als grundsätzlich vorhanden angenommen werden: Je mehr trainiert wird, umso einfacher wird diese dem Schützen fallen und desto besser werden auch seine Treffer. Mit der Zeit kommt auch die innere Balance und es fällt einem auch außerhalb des Sports einfacher, die Gedanken auf Wichtiges zu fokussieren und konzentriert zu arbeiten.

Bogenschießen ist ein echter Familiensport und weckt Leidenschaft bei jung und alt. Zudem kann es von fast jedem Menschen erlernt werden. Wie so oft im Leben ist es beim Bogenschießen auch eine Frage des Trainings.

Paul Panzer

Fr. 12.4.2019 · Stadthalle Zwickau

Bernd Stelter

Do. 10.10.2019 · Neue Welt Zwickau Fr. 11.10.2019 · Stadthalle Chemnitz

Götz Alsmann

Do. 17.10.2019 · Tivoli Freiberg Fr. 18.10.2019 · Stadttheater Glauchau

Felix Lobrecht

Sa. 19.10.2019 · Stadthalle Zwickau

Carolin Kebekus

Fr. 1.11.2019 · Messe Chemnitz

Text Jessica Laqua Info www.gesundheitstrends.de

Johann König

Do. 28.11.2019 · Neue Welt Zwickau

Ralf Schmitz

Sa. 29.2.2020 · Stadthalle Zwickau das ziel im visier Im Fokus des Bogenschießens steht die Mitte der Zielscheibe. Notwendig sind die richtige Körperhaltung sowie eine hohe Konzentration. Foto pixabay.com

Tickets und Infos 030-755 492 560 www.d2mberlin.de sowie bei allen guten VVK-Stellen

03 19

69


Foto Kjpargeter / freepik.com

A C H T U N G : G E S U N D H E I T I N G E F A H R ! // Man kennt es: Halsschmerzen, Bronchitis oder ein kleiner Infekt – begibt man sich in ärztliche Behandlung, so verlässt man die Praxis oftmals mit einem Rezept für ein Antibiotikum in der Hand. Das Fatale: Nicht immer ist das Medikament notwendig; es kann sogar Schaden anrichten. Stichwort: Multiresistente Keime.

E

in bisschen Husten hier, ein bisschen Schnupfen da – und zack, ist das Antibiotikum schon geschluckt. Immerhin verspricht es bereits seit Jahrzehnten schnelle Hilfe gegen lästige Krankheiten. Früher, die Kinder der 80er Jahre werden es kennen, hat man bei wirklich allen Kleinigkeiten Antibiotika verschrieben bekommen. Es galt als Zaubermedikament und hat jeder noch so großen Infektion den Garaus gemacht. Wenn man sich zurückerinnert, wie oft man dieses Medikament wohl schon genommen hat, so verhält es sich hier wahrscheinlich wie mit Aspirin, Ibuprofen & Co.: Man kommt gar nicht mehr hinterher mit dem Zählen. Was früher der Goldstandard im Rezepteblock des Hausarztes war, wird heute jedoch kritisch hinterfragt. Denn so langsam wird deutlich, dass Antibiotika nicht immer einen Nutzen haben und – falsch oder zu schnell verschrieben – langfristig sogar Schäden anrichten können. Mittlerweile warnt die Weltgesundheitsorganisation (WHO), das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) sowie andere Institutionen sogar vor der zu schnellen Einnahme von Antibiotika. Nicht, weil es in unserem Körper einen direkten Schaden anrichtet, sondern weil die Verursacher der Krankheiten resistent werden. Wichtig zu wissen ist, dass Antibiotika nur gegen bakteriell verursachte Krankheiten wirksam sind, nicht aber bei Viren. Oft untersuchen Ärzte gar nicht, ob die Erreger bakterieller oder viraler Art sind; stattdessen wird prophylaktisch ein Breitbandantibiotikum verschrieben. Hilft ja immerhin gegen alles. Wird also auch in dem individuellen Fall das Richtige sein. Problematisch ist heutzutage jedoch, dass es immer mehr Fälle gibt, in denen das Medikament nicht anschlägt. In solchen Fällen kann es sein, dass die Erreger resistent geworden sind und nicht mehr auf das Antibiotikum anspringen. Man spricht in diesem Fall von multiresistenten Keimen. Und diese könnten in der Zukunft eine Bedrohung für die Weltbevölkerung werden.

Antibiotika erobern die Welt Was früher unbedacht verschrieben wurde, ist heutzutage in große Kritik geraten. Erreger können sich verändern und das Medikament somit wirkungslos werden lassen. Foto stevepb / pixabay.com

03 19

70

lebenSSTil RT RA ET N GD EBER

A N T I BGI O T INKEA SR C EH S IUSLTEE N Z E N RÜ


Anzeigen

Im normalen Fall zerstört das Medikament das Wachstum der Bakterien wodurch die Infektion eingedämmt wird. Allerdings können die Keime sich auch verändern und sich gegen das Mittel wehren. Multiresistente Keime sind eine Gefahr, da sie gegen die oft verschriebenen, gut erforschten und bekannten Antibiotika resistent geworden sind. In solchen Fällen kann die Erkrankung einen sehr schweren, starken Verlauf nehmen und im schlimmsten Fall sogar tödlich enden. Zwar gibt es wenige Medikamente, auf die Ärzte in diesen Fällen zurückgreifen können, jedoch handelt es sich dabei zum einen um regelrechte Chemiekeulen, die definitiv nicht gesund sind und zum anderen ist nicht gesagt, dass die Mittel aus dem Notfallschrank auch tatsächlich helfen werden. Hier spielt Glück eine weitaus größere Rolle. Mittlerweile ist die Gefahr dieser multiresistenten Keime in den Fokus der Aufmerksamkeit gerückt, denn die Zahlen schlagen Alarm: Der O’Neill Report aus dem Jahr 2016, welcher sich dieser Problematik angenommen hat, kommt zu dem Ergebnis, dass im Jahr 2050 weltweit geschätzt 10 Millionen Menschen durch diese Ursache sterben könnten. Im schlimmsten Fall kann dann eine harmlose Erkältung tödlich enden. Aktuell sterben laut Schätzungen bereits 25.000 Menschen an den Folgen schwerer Infektionen, die durch resistente Bakterien ausgelöst worden sind – und das alleine in den Ländern der Europäischen Union.

Bildnachweis: Fotolia - (c)AfricaStudio, (c)schulzfoto, (c)slavun

diE KEimE wEHrEn sicH

15.-17.03.2019 Stadthalle Zwickau/10-18 Uhr Informationen unter:

www.zwickau-messe.de

vErbündEtE sta atEn Die Thematik ist sogar auf die Agenda der G20-Staaten gerückt und so suchen die verbündeten Länder gemeinsam nach Strategien, wie das Problem gebannt werden kann. Eine sehr wichtige, trivial klingende Maßnahme ist, Informationsarbeit zu betreiben – und zwar auf beiden Seiten: bei Ärzten sowie bei Patienten. Letztere sollten sich fragen, ob es wirklich notwendig ist, bei einer Erkältung, Nasennebenhöhlenentzündung oder Bronchitis auf das Medikament zurückzugreifen. Viele Infekte kann der Körper auch alleine bewältigen und durch ausreichend Ruhe, Schlaf und Flüssigkeit kann das Immunsystem gepusht werden. Ärzte hingegen sollen nicht leichtfertig und zu schnell Antibiotika verschreiben, sondern abwägen, ob eine realistische Notwendigkeit besteht. Zudem muss die Forschung aktiv werden und neue verträgliche Medikamente entwickeln, welche die sich verändernden Bakterien bekämpfen können. Allerdings ist dies eine sehr kostspielige Angelegenheit und oftmals bilden sich bereits kurz nach der Markteinführung neue Resistenzen. Auch eine Erweiterung des Wissens ist unausweichlich, denn bisher wissen wir noch sehr wenig darüber, wie eine Resistenz entsteht. In Deutschland wurde bereits im Jahr 2008 die Deutsche Antibiotikaresistenzstrategie (DART) von verschiedenen Institutionen erarbeitet. Relevante Ziele sind beispielsweise, dass auch die Antibiotikagabe bei Tieren verringert werden muss. Genutzt werden diese hier für die Wachstumsförderung und zur Prävention, was heißt, dass die Tiere eine Medikation bekommen, obwohl sie gar nicht erkrankt sind. Durch den Verzehr des entsprechenden Fleisches oder auch durch den bloßen Kontakt mit dem Tier kann das Medikament unweigerlich in unseren Körper gelangen. Die resistenten Bakterien gelangen so über die Nahrungskette in den Organismus des Menschen und tragen hier zur Resistenzbildung bei. Des Weiteren ist es wichtig, dass Krankenhauskeime eingedämmt werden. Wird für die vorherrschende Problematik keine Lösung gefunden, wird das Gesundheitssystem zukünftig mit höheren Behandlungskosten, längeren Krankheitsperioden und Krankenhausaufenthalten sowie mit teureren Medikamenten konfrontiert werden.

Blut- und Plasmaspender gesucht! DRK-Plasmapheresezentrum Zwickau im Glück-Auf-Center Äußere Schneeberger Straße 100 08056 Zwickau Plasmaspende Montag – Freitag 8:00 – 19:30 Uhr Blutspende Termine erfahren Sie unter www.blutspende.de oder über 0800 11 949 11 Terminreservierungen unter

0375 276926220 Bitte bringen Sie Ihren Personalausweis mit! Servicetelefon: 0800 11 949 11 www.blutspende.de

Für die Zukunft ist es wichtig, dass Antibiotika nicht einfach wahllos eingenommen werden, sondern wirklich nur dann zum Einsatz kommen sollten, wenn es tatsächlich keine besseren Alternativen gibt.

Text Jessica Laqua Info www.bmbf.de

die Rolle des Arztes Ärzte sind mittlerweile für die Thematik sensibilisiert und tragen eine besondere Verantwortung, wenn es darum geht, Patienten nicht unnötig mit Antibiotika zu versorgen. Viele Krankheiten klingen in der Regel auch von alleine wieder ab. Foto Javi_indy / freepik.com

03 19

71


D U BIS T G U T, G E N AU S O w i E d u b is t

/ LIEBE / S E L B SeThnsucht des Men-

Foto Cristina Conti / fotolia.com

und te S ach Liebe ertDie größ n h c s n u der W e nach W schen ist h die Such t im Außen c r u D . g n f u Anerkenn rlieren wir uns o estimmtes e v hb c g r n u u d ren e schätz d nnen. n a n o en zu kö rer es v m n e m ff o o k h e b d de un en d Ausseh lvorstellungen an wir n u ln e d Han Idea rden nur den ndlich wü andeWenn wir könnten, dann e on en wir uns v , müsent sprech den. Doch bevor n len könne er geliebt w und akzeptiert füh tgegen brint en ren gelieb diese Liebe selbst tieren, wie s n z u k ep sen wir ns so zu a nd Kanten. u n e n r le Ecken u gen und mit allen , d in s ir w

03 19

72

lebenSSTil T R E N D

SELBSTLIEBE »


innEnscHau Der Blick nach innen ist gelebte Selbstfürsorge und essenziell für die Entwicklung von Selbstliebe, denn nur so können wir unsere wahren Bedürfnisse und Wünsche entdecken. Es ist wichtig, sich für die Innenschau regelmäßig Zeit zu nehmen und dies hat keineswegs etwas mit Egoismus oder Narzissmus zu tun, denn es hat seinen Ursprung- anders als im Egoismus- in der Liebe, anstatt in der Gier oder im Mangel. Nur so lässt sich erkennen, was uns Kraft raubt und was uns Kraft gibt. Wenn man also lernen möchte, sich selbst anzunehmen, kommt man um eine ausführliche Beschäftigung mit sich selbst nicht herum. Wie sollen einen auch andere akzeptieren, wenn man sich selbst nicht akzeptiert? Wie sollen einen andere lieben, wenn man sich selbst nicht liebt? Und warum sollen andere gut auf einen achtgeben, wenn man sich selbst nicht beachtet? Wenn man damit beginnt, den Mangel, den man verspürt, selbst zu beheben, wird man unabhängig von der Gunst anderer und wird selbst Herr seines Glückes.

sPurEn aus dEr KindHEit Die meisten haben wir durch direkte oder indirekte Botschaften von Eltern, Lehrern oder Erziehern vermittelt bekommen, dass sie so, wie sie sind, nicht in Ordnung sind. Von Kindertagen an wurde ihnen anerzogen, dass sie erst etwas leisten müssen, um liebenswert sein zu können. Es fielen Sprüche wie zum Beispiel »Sei schön fleißig in der Schule, damit aus dir mal was Ordentliches wird«, »Was wird…«, das bedeutet, im Moment reicht es noch nicht. Mal soll man artiger sein, schneller, ordentlicher, mutiger oder hübscher. Besonders Frauen tun sich schwer damit, den eigenen Körper, Empfindungen und Bedürfnisse anzunehmen. Sie werden, wenn auch subtiler als in der Generation ihrer Großmütter, dazu erzogen, zu gefallen oder sich anzupassen. Frauen neigen dazu, die Bedürfnisse anderer über ihre eigenen zu stellen und sich für Kind und Mann aufzuopfern. Männer werden dazu erzogen, ihre ganze Kraft in die Arbeit zu stecken, um die Familie zu ernähren oder einen gewissen Status zu erreichen, durchzuhalten, stark zu sein und keine Gefühle zu zeigen, da dies als Zeichen der Schwäche gilt. Haben wir vergessen, wie kraftvoll Weichheit, wie stark Verletzlichkeit und wie wegweisend Intuition sein kann? 983 / fotolia.com tia1 nas

Jeder Mensch ist einzigartig und wird mit ganz individuellen Fähigkeiten, Stärken und Schwächen geboren. Maria Montessori nannte dies den Bauplan der Seele. Im Laufe der Jahre passen wir uns an ein Umfeld an, in dem sich nur kleine Teile dieses wahren Selbsts entfalten können. Wir spüren, dass etwas in unserem Leben nicht stimmt, wissen aber nicht, woran dies liegt, da wir uns schon zu weit von uns selbst entfernt haben. Jedes Mal, wenn wir uns selbst verleugnen, wird Energie von unserem wahren Selbst abgezogen und in die Weiterentwicklung unserer Persönlichkeit (griech. persona = Maske) gesteckt und diese halten wir dann fälschlicherweise für unser Selbst. Unser wahres Wesen hingegen verkümmert zunehmend mehr und unser Leben wird zu einem mechanischen System von Gewohnheiten. Indem man sich seiner selbst bewusst wird, sich annimmt und Mitgefühl für sich selbst entwickelt, kann man dem entgegen steuern. Dabei helfen immer wieder kleine Momente der Ruhe im Alltag, in denen man still wird und die Aufmerksamkeit nach innen wendet. Man lauscht seinem Atem, kommt zur Ruhe und verbindet sich wieder mit seinem inneren Wesen, die leise Stimme in uns, die genau weiß, was gut ist und was nicht.

Der Mensch hat den ständigen Drang, sich beweisen zu müssen, um Anerkennung von anderen zu bekommen und sich wertgeschätzt zu fühlen. Aber nicht immer sind es die äußeren Umstände, die diesen Druck in uns erzeugen. Wir selbst sind dafür verantwortlich, indem wir alten überlieferten Glaubenssätzen aus unserer Kindheit gehorchen, wie etwa »Das kannst du nicht, dazu bist du noch zu klein, zu schwach, zu ungeschickt.« oder »Das Leben ist kein Ponyhof. Wenn du etwas erreichen möchtest, musst du kämpfen.« Diese Sätze haben sich in unser Unterbewusstsein eingenistet und sorgen dafür, dass wir zu schnell aufgeben oder es gar nicht erst versuchen. Um sich von dem Einfluss dieser Glaubenssätze zu befreien, gilt es, sich dessen bewusst zu werden und zu erkennen, wenn diese Gedanken auftauchen, sich von ihnen zu lösen und sich neue Glaubenssätze einzupflanzen, wie zum Beispiel »Ich bin stark und klug und werde die Herausforderung sicher meistern.« Oder »Ich erkenne mein wahres Potenzial und trete in meine volle Kraft«.

o ot

unsEr waHrEs sElbst

diE altEn GlaubEnssätzE

F

U

nsere Welt wird zunehmend immer mehr von äußeren Faktoren wie Erfolg, Status und Aussehen geprägt, statt von inneren Werten wie Mitgefühl, Verständnis und Vertrauen. Dadurch hat sich der Gedanke eingenistet, bei allem was wir tun, perfekt funktionieren zu müssen. Anerkennung von außen erscheint uns wichtiger als die eigene Wertschätzung und wir entfernen uns so immer mehr von unserem wahren ICH. Im überfüllten Alltag wird die Frage danach, wer man eigentlich ist und wie man konkret leben möchte, immer wieder verdrängt. Dadurch verspüren wir eine tiefe Unzufriedenheit und ständige Überlastung, was sich negativ auf unser Gemüt auswirkt.

die Suche beginnt im Innen Eine regelmäßige Innenschau hilft dabei, sich selbst besser zu verstehen und zu erkennen. Foto nastia1983 / fotolia.com

03 19

73


wEr sicH sElbst liEbt, Kann aucH andErE liEbEn Auf dem Weg zur Selbstliebe gilt es zu verinnerlichen, sich nicht länger danach zu richten, was andere von einem erwarten oder wie andere dich sehen. Es geht allein darum, was wir selbst in uns sehen und wie wir uns gern fühlen möchten. Wer waren wir, bevor wir gelernt haben, Rollen zu übernehmen? Was bleibt dann übrig? Wir sollten uns mit der Angst und Furcht abgelehnt und kritisiert zu werden auseinandersetzen. Wo haben wir uns selbst verraten, nicht auf unsere Intuition gehört und Bedürfnisse unterdrückt? Wenn wir uns nicht der eigenen Seele zuwenden, werden wir uns in der äußeren Welt verlieren. Der Verlust über die innere Kraft kann durch nichts im Außen ausgeglichen werden- weder durch Erfolg im Beruf noch durch eine Partnerschaft. Wir glauben in der Beziehung zu unserem Partner die Liebe und Zufriedenheit zu finden, die wir in uns selbst nicht finden können. Unser Partner wird also für das verantwortlich gemacht, was wir selbst nicht schaffen oder haben. Das überfordert jede Beziehung. Wie kann man von jemand verlangen, dass er einen liebt, wenn man sich selbst nicht mag? Es gilt zu verstehen, dass wir so wie wir sind, von Geburt an, ganz, heil und vollständig sind- in und mit uns selbst.

Jeden Tag kümmern wir uns um andere und ihre Erwartungen, vergessen dabei jedoch, uns um uns selbst zu kümmern. Wir geben den Menschen in unserem Leben Ratschläge, was sie tun können um sich besser zu fühlen und gut auf sich selbst zu achten. Aber tun wir dasselbe auch für uns? Wir sollten mit uns reden, als würden wir mit unserer besten Freundin/ unserem besten Freund sprechen. Voller Mitgefühl und Verständnis, darauf bedacht, dass es ihm/ihr gut geht. Sei dir selbst dein bester Freund/ deine beste Freundin. Immer wenn ein harter, selbstkritischer und verletzender Gedanke aufkommt, denken Sie neu, formulieren Sie liebevolle Worte und sein Sie verständnisvoll mit Ihnen selbst. Ganz so, als würden Sie mit Ihrem wichtigsten, liebsten Menschen sprechen.

innErEr friEdEn und stärKE Der Weg zur Selbstliebe ist nicht mit einem Schritt getan, es ist eine tägliche Herausforderung, die immer wieder neu zu meistern ist. Doch der Weg lohnt sich. Menschen, die in der Selbstliebe angekommen sind, sind mit sich selbst im Reinen und genießen inneren Frieden. Die innere Arbeit hat sie zu einen Gefühl von Freiheit und Stärke geführt und sie haben eine gewaltige Ausstrahlung. Man sieht ihnen die Liebe zu sich selbst an, sie wirken ruhig und gelassen, souverän und vertrauensvoll. Sie haben keine Scheu, sich zu zeigen, sind authentisch und echt. Sie sind nicht mehr darauf angewiesen, Bestätigung und Wertschätzung von anderen zu bekommen, denn sie haben sie in sich selbst gefunden und dies kann ihnen keiner mehr nehmen. Sie lassen sich auch weniger vom Urteil oder der Sichtweise anderer beeinflussen, weil sie neben ihren Stärken auch ihre Schwächen angenommen haben. Sie haben erkannt, dass niemand perfekt ist, wenn man überhaupt von Perfektion sprechen kann, denn auch hier hat jeder seine eigenen Idealvorstellungen. Man kann es nicht jedem Recht machen, aber man kann zu sich selbst stehen und erkennen, dass man so, wie man ist, genau richtig und genug ist. Text Amy Li

Selbstliebe ist die basis für eine gesunde Partnerschaft. Wenn Sie mit einem Partner zusammen sind, der Sie schlecht behandelt, weil er sich selbst nicht lieben kann, ist sehr wahrscheinlich, dass Ihr Selbstwert entweder bereits ebenfalls niedrig ist oder auf Dauer verletzt werden wird.Foto hands / pixabay.com

BUCHTIPP lieben was ist Byron Katie, Stephen Mitchell; Arkana Verlag; ISBN 978-3-442-33650-0; Preis: 22,90 EUR

sEi dEinE bEstE frEundin odEr dEin bEstEr frEund Ist Ihnen schon einmal aufgefallen, wie Sie mit sich selbst reden? Was Sie für Gedanken über sich selbst denken? Mit niemand anderem gehen wir so hart ins Gericht, wie mit uns selbst. Wir verzeihen uns keine Fehler, wir haben sehr hohe Erwartungen an uns selbst und gehen sehr kritisch mit uns um. Wir verurteilen uns, wir erniedrigen uns, wir vergleichen uns und wir treiben uns immer mehr an, noch mehr zu leisten, noch schneller, noch besser zu werden. Wann halten wir kurz inne und sagen uns, dass wir genug sind? Das wir schon genug getan haben und unser Bestes geben?

Inhalt Jahrelang litt Byron Katie unter Depressionen, hatte massive Essstörungen, Zornausbrüche und war Alkoholikerin. Mit 44 Jahren schien ihr Leben ziemlich ausweglos. Ein Erleuchtungserlebnis änderte ihr Leben dramatisch. In der Folge entwickelte sie ein ebenso einfaches wie wirkungsvolles Selbsterkenntnis-System. Es erwies sich als dermaßen effektiv, dass es sich wie ein Lauffeuer verbreitete. Mit seiner Hilfe gelingt es dem Einzelnen, seinen Schatten zu integrieren, bewusst Verantwortung für die eigenen Probleme zu übernehmen und sie zu lösen.

03 19

74

lebenSSTil T R E N D

« SELBSTLIEBE


Ku

lmbacher

Kapuziner Hefe-Weißbier Naturtrüb

29.-31.3.19

be st en Pl ät ze sichern! Alle Vorträge mit Platzkarten. Jetzt die Tickets & Infos:

e www.freitraeumer.d75 03 19


Foto annapustynnikova / fotolia.com

HEIMISCHE SUPERFOODS G E S U N D E L E B E N S M I T T E L A U S D E R R E G I O N // Chia-Samen aus Mexiko und Goji-Beeren aus Asien gelten als eine DER Superfoods der heutigen Zeit. Aber müssen die Vitalstoffpakete immer aus weit entfernten Ländern zu uns kommen oder geht das auch einfacher? Was nicht viele wissen ist, dass genauso gute Alternativen direkt vor unserer Haustür zu finden sind. Diese sind sogar gesünder, da sie keinen langen Transportweg haben, weniger schadstoffbelastet sind und die Umwelt schonen.

03 19

76

lebenSSTil M U N D A R T

SUPERFOOD »


rEGional & saisonal Viele Superfoods brauchen spezielle klimatische Bedingungen und sind deswegen Importware. Ob Acai-Berren aus dem Regenwald oder Quinoa aus Amazonien- die Lebensmittel haben einen langen Weg hinter sich bis sie auf unserem Teller landen. Nicht nur der Nährwert, sondern auch der ökologische Fußabdruck schneidet eindeutig schlechter ab als bei regionalen Bioprodukten. Lebensmittel aus der Heimat müssen nicht über lange Strecken transportiert werden, man muss sie nicht unreif ernten oder zur Konservierung trocknen. Je frischer die Lebensmittel sind, desto besser können die Bio-Aktivstoffe verwertet werden. Möglichst unverarbeitete Lebensmittel sind die wahren Größen unter den Vitalstoffpaketen. Wenn man ein wenig darauf achtet, welches Obst und Gemüse gerade reif ist, tut man sich selbst und der Umwelt einen großen Gefallen. Anstelle fruchtiger Exoten liefern auch heimische Beeren antioxidative Schutzstoffe, wie die Blaubeere, schwarze Johannisbeere, Sanddorn und Brombeere. Samen wie Leinsamen und Hanfsamen bereichern die Ernährung durch wichtige Omega-3-Fettsäuren und Ballaststoffe. Zwiebelgewächse wie Porree, Schnittlauch, Zwiebel, Knoblauch, alle Kohlsorten, Rettich, Kräuter, Hülsenfrüchte, Kartoffeln und Vollkorngetreide sind reich an sekundären Pflanzenstoffen. Zu den besten regionalen Superfoods zählen außerdem native Pflanzenöle, Kerne und Nüsse wie die Walnuss, Honig und Sprossen.

harte Schale, gesunder kern Walnüsse enthalten viel an ungesättigten und essenziellen Fettsäuren. Foto dinostock / fotolia.com

HEimiscHE suPErfoods mit bEsondErEr vitalKraft

Fotos pixabay.com

S

uperfoods sind die Extraklasse unter den Lebensmitteln, denn sie besitzen wertvolle Inhaltsstoffe. Sie stecken voller Vitamine, Mineralstoffen, Proteinen und guten Fettsäuren sowie sekundären Pflanzenstoffen. Besonders begehrt ist ihr antioxidatives Potenzial, der Schutzschild gegen zellschädigende Freie Radikale. Zu den Antioxidantien, die unsere Körperabwehr stärken, zählen die Vitamine A, C und E, sowie viele Mineralien. Erwähnenswert sind außerdem die sekundären Pflanzenstoffe, besonders Anthocyane aus der Familie der Flavonoide. Ihnen eilt der Ruf voraus, antioxidativ und immunstärkend zu wirken. Doch damit nicht genug, des Weiteren besitzen sie gefäßschützende, keimmindernde und antikarzinogene (vor Krebs schützende) Effekte. Es lohnt sich also regelmäßig Superfoods auf den Speiseplan zu setzen. Zusammen mit einer naturbelassenen und abwechslungsreichen Vollwertkost, können sie Entzündungsmechanismen und vorzeitiger Zellalterung vorbeugen.

hanfsamen... sind gut für Haut und Gehirn, harmonisieren den Hormonhaushalt Sprossen... liefern die tägliche Ration an Vitalstoffen Walnüsse... verhelfen zu besserer Gehirnleistung und stabilisieren Herz und Kreislauf Wildkräuter Bittere Kräuter, wie Löwenzahn, regen den Stoffwechsel sowie die Entgiftung an brennnessel... sorgt für die Reinigung des Blutes mariendistel... reinigt und regeneriert das Leber-und Gallensystem kresse Die auch im Meerrettich enthaltenen Senfölglykoside lindern Erkältungskrankheiten und beugen Krebs vor brokkoli... wird ebenfalls zur Krebsvorsorge empfohlen Grünkohl... übertrifft viele andere Gemüsesorten an Vitaminen, Mineral-und Ballaststoffen, an Omega-3-Fettsäuren und hohem Chlorophyll-Gehalt. Er ist in Form von grünen Smoothies zu empfehlen.

03 19

77


EXOTISCHE SUPERFOODS UND IHRE REGIONALEN VERTRETER GEmEinEr bocKsdorn statt GoJi-bEErE Der gemeine Bocksdorn, auch Wolfsbeere genannt, enthält Anthocyane in hoher Konzentration, was ihn hilfreich macht bei hohem Blutdruck oder erhöhtem Blutzucker. Die Früchte machen nicht nur freien Radikalen den Garaus, sondern wirken auch verjüngend, stimmungsaufhellend und sollen bei Tinnitus helfen. Im Fachhandel kann man sich Bocksdorn-Sträucher für die Gartenhecke holen und baut die Beerenfrucht einfach selber an.

altErnativE zur acai-bEErE: diE aronia-bEErE

minEraliEnQuEllE: diE rotE bEtE

Leinsamen besitzen den höchsten Anteil an Omega-3-Fettsäuren aller Ölsaaten, allen voran Linolsäure. Somit sorgen die Samen für die bessere Durchblutung der Arterien und helfen, den Blutdruck zu senken. Die vielen Ballaststoffe machen ihn zudem zur Heilpflanze bei Verstopfung und die Schleimstoffe legen sich wie ein Schutzfilm über die Magen-und Darmschleimhaut. Leinsamen enthalten fast 100mal so viele Lignane wie Getreide. Diese Phytohormone, die ähnlich wie Östrogene wirken, können dabei helfen den Hormonhaushalt im Gleichgewicht zu halten.

Sowohl die Knolle als auch die Blätter der Frucht sind reich an Vitaminen (A, B und C), Mineralstoffen (Calcium, Eisen, Jod, Kalium, Magnesium, Natrium und Phosphor) und Folsäure. Da Rote Bete einen hohen Nitratgehalt aufweist, hat ihr frischer Saft eine blutdrucksenkende und gefäßerweiternde Wirkung. Sie wirkt ebenfalls unterstützend bei der Wundheilung und den Abwehrkräften, ebenso bei der Darmreinigung und Ausscheidung von Giftstoffen. Durch den sekundären Pflanzenstoff Betain werden die Leberzellen stimuliert und die Gallengänge bleiben gesund.

Foto pixabay.com

anstatt cHiasamEn: lEinsamEn

03 19

78

Foto pixabay.com

Die Hauptanbaugebiete der kleinen Kraftpakete liegen direkt vor unserer Nase, nämlich in Sachsen. Ihr Anthocyan-Gehalt ist mit 800 mg pro 100 g der höchste unter den Beeren. Dazu kommen Vitamine und Mineralstoffe, was in der Summe ein Nährstoffpaket darstellt mit einer entzündungshemmenden Wirkung, das sich regenerativ auf Muskeln und Knochen auswirken kann.

lebenSSTil M U N D A R T

anti-aGinG durcH diE HEidElbEErE Heidelbeeren verringern durch ihren hohen Anteil an antioxidativen Anthocyanen Zellschäden im gesamten Organismus. In den frischen Beeren finden sich viele Vitamine und Mineralstoffe, die das Abwehrsystem stärken. Zudem weisen sie eine vorbeugende und regenerierende Wirkung auf das Gedächtnis auf, genauso wie auf Herzkrankheiten, Venenleiden und Hautalterung. Außerdem bekämpfen sie schädliche Darmbakterien.


Anzeige

suPErfood von dEr fEnstErbanK wEizEn-und GErstEnGras sElbst ziEHEn Die beiden Gräser gehören zu der Familie der Süßgräser und zählen zu den nährstoffreichsten Lebensmitteln überhaupt. In ihnen stecken fast alle 18 lebensnotwendigen Vitamine und Mineralien, Spurenelemente und sekundäre Pflanzenstoffe. Das Vitalpaket wirkt Müdigkeit und Erschöpfung entgegen und steckt voller pflanzlichem Eiweiß. Seine entzündungshemmenden Eigenschaften kann bei chronischen Darmerkrankungen gute Hilfe leisten. Die Gräser lassen sich ganzjährig leicht Zuhause ziehen. Gut geeignet ist zum Beispiel Sprießkorngerste aus dem Bioladen. Dazu füllt man etwas Blumenerde in eine flache Schale oder einen Blumenuntersetzer mit Öffnung, bis der Boden etwa 5 cm hoch bedeckt ist. Die Samen werden ein bis zwei Tage vorgekeimt und anschließend in regelmäßigen Abständen bei Raumtemperatur auf der Erde verteilt und mit einem feuchten Tuch abgedeckt. Erde und Saat werden zweimal am Tag mit Wasser besprüht und nach vier Tagen kann das Tuch entfernt werden. Nun kann man die Keimlinge bereits ernten, die mit ihrem nussigen Geschmack sehr gut ins Müsli oder zu frischen Salaten passen. Nach etwa 10 bis 12 Tagen haben die Gräser eine Höhe von 10 bis 15 cm erlangt und können geerntet werden. Dazu schneidet man das Gras möglichst dicht an der Erde ab, oberhalb der Wurzel. Dann sofort mit einem Hochleistungsmixer zu Saft verarbeiten oder als weitere Zutat im Smoothie genießen.

Um an heimische Superfoods zu gelangen, können wir bei dem Bauern unseres Vertrauens auf dem Wochenmarkt einkaufen oder Mini-Selbstversorgung betreiben. Wer es bequemer mag, kann sich die Bio-Kiste mit Gemüse und Obst liefern lassen. Auf www.foodcoops.de und www. genussgemeinschaft.de findet man Einkaufsgemeinschaften in der Nähe.

E-BOOK local Superfoods Rezepte mit den besten heimischen vitalstoffpaketen Franziska Schmid; Erhältlich unter: www.thieme.de/shop Preis: 9,99 EUR

Text Amy Li

03 19

« SUPERFOOD

79


J

E G G i n ob-K

Du sagst Sie. Sie sagen Du! Oder wie? LÄSSIGKEIT VS. SPIEßIGKEIT //

Man hört es immer häufiger: Das Du unter Kollegen ist auf dem Vormarsch und auch der Chef wird heutzutage häufiger geduzt, als es noch vor zehn Jahren der Fall war. Ist das Siezen also nicht mehr zeitgemäß und spießig? Oder bringt es Vorteile, bei dem Sie zu bleiben?

E

s kann für einen ordentlichen Tritt ins Fettnäpfchen sorgen: Die Ansprache der Kollegen … das Duzen und das Siezen. Der erste Tag im neuen Job steht an, man lernt die neuen Kollegen, den Chef und das gesamte Team kennen. Duzen oder Siezen … das ist hier die Frage! Galt es früher als Standard, seine Arbeitskollegen zu siezen, so kam vor einigen Jahren die Welle des Duzens angerollt. Nun herrscht große Verwirrung, wann und für wen welche Anrede wohl am besten geeignet ist. Grundsätzlich gilt, dass man sich an der Unternehmenskultur orientieren sollte. So gibt es traditionelle Firmen, die das Siezen nach wie vor als Goldstandard wahren – auch dann, wenn man bereits seit vielen Jahren in dem Unternehmen arbeitet. Andere Unternehmen, insbesondere kleinere oder auch Agenturen, bieten einem schnell das Du an. Dies kann sogar beim ersten Arbeitstag der Fall sein. Was jedoch die Anrede für die Vorgesetzten angeht, ist man mit dem Sie erst einmal auf der sicheren Seite. Hier entscheidet dann der Chef oder die Chefin selbst, ob und wann es Zeit für das Du ist.

Ich, du, Er, Sie, Es? Ob man seine Kollegen duzt oder siezt entscheidet gleichzeitig auch über die persönliche Distanz zueinander und kann so das Miteinander im Unternehmen verändern. Foto RobinHiggins // pixabay.com

das du für mehr Teampower re.: Kollegen, die sich untereinander duzen, schweißen schneller als Team zusammen und können somit oftmals auch effizienter arbeiten. Foto rawpixel // pixabay.com

03 19

80

karriere B E R U F

JOB-KNIGGE


Bieten die Kollegen oder gar die Vorgesetzten das Du an, so hat man quasi die Feuerprobe bestanden und ist in die Runde aufgenommen. Ab diesem Zeitpunkt gibt es dann auch kein Zurück mehr, was durchaus Vorteile mit sich bringen kann. So werden Gespräche, beispielsweise in der Pause, schnell persönlicher. Es entsteht ein anderes Interesse an seinem Gegenüber, da die Barrieren und die Distanz überwunden sind. Auch, wenn es nur die Anrede ist, so hat diese eine große Wirkung und schafft eine andere Ebene. Wer jetzt allerdings denkt, dass er gleich dick Freund mit seinen Kollegen oder dem Chef bzw. der Chefin ist, der irrt. Zwar bringt das Du mehr Lässigkeit in das soziale Miteinander, jedoch darf hier nicht vergessen werden, dass die Interaktion immer noch am Arbeitsplatz stattfindet und dass das Gegenüber nun einmal nicht der beste Kumpel ist.

flacHE HiErarcHiEn bEdiEnEn sicH GErnE am du Ob gesiezt oder geduzt wird, verrät oft viel über das Unternehmen. Oftmals findet man in Firmen, in denen man sich gegenseitig duzt, eher flache Hierarchien. Durch die persönliche Ansprache fallen die Masken, die man sich gerne im Job auferlegt. Man ist nicht mehr nur in seiner Rolle, sondern kann mehr von seiner Persönlichkeit zeigen; eben nicht nur Herr Müller und Frau Schmitz sein, sondern auch Thomas und Sabine. Der größte Vorteil: Es entwickeln sich schneller Freundschaften. Doch es gilt Vorsicht, denn man muss sich bewusst sein, dass nicht jedes Geheimnis gehütet wird und wie es eben in jedem Job üblich ist: Viel Klatsch und Tratsch gibt es eben immer. Da die Distanz durch das Du nicht mehr vorhanden ist, fühlt man sich in einer vertrauten Atmosphäre. Der Schein kann aber trügen und so sollten private Informationen nur mit Bedacht erzählt werden.

siEzEn vErscHafft rEsPEKt In einigen Branchen ist es jedoch nach wie vor üblich, das Siezen beizubehalten. So gibt es Firmen, in denen Hierarchien sehr wichtig sind, damit die Arbeit funktioniert und die Zuständigkeitsbereiche auch nach außen klar geregelt werden. Andere hingegen halten an Traditionen fest und festigen so ihr Image. Und es bleibt zu bedenken, dass sich nicht jeder ein Du am Arbeitsplatz wünscht, sondern die professionelle und distanzierte Atmosphäre, welche durch das Siezen aufrechterhalten wird, schätzt. Einhergehend ist hier auch ein großes Maß an Respekt: Verbale Entgleisungen findet man seltener und Kritik kann klar kommuniziert werden, ohne den anderen persönlich zu verletzen. Es gibt jedoch auch Grauzonen: Auf Firmenveranstaltungen, wie beispielsweise auf einem Sommerfest oder der Weihnachtsfeier, fließt der Alkohol gerne mal in Massen. Dann neigt man schnell dazu, sein Gegenüber zu duzen. Dies ist auch kein Problem, sofern man im beruflichen Tagesgeschäft wieder zur formalen Anrede greift.

firmEnKultur vor PErsönlicHEr vorliEbE Generell ist es kein Problem, dem Kollegen oder Chef das Du abzuschlagen. Dies kann höflich formuliert und klar begründet auch durchaus sinnvoll sein, wenn man sich andernfalls mit dem Du eben nicht wohlfühlen würde. Fest steht jedoch, dass die Handhabung der Ansprache so wie sie im Unternehmen geregelt ist, Vorrang vor der persönlichen Vorliebe hat. Duzen sich alle, muss man sich wohl oder übel anpassen. Manchmal ist eine Veränderung der Ansprache vom dem »Sie« in das »Du« durchaus gewöhnungsbedürftig, doch sie kann auch viele Vorteile mit sich bringen und vielleicht sogar die ein oder andere Freundschaft bereithalten. Text Jessica Laqua Info www.karrierebibel.de/duzen-siezen

Per du mit dem vorgesetzten Bietet der Chef einem das Du an, so wirkt es meist unhöflich, dies abzulehnen. Gute Begründungen können jedoch die eigene Haltung hierzu untermauern. Generell gilt, dass es besser ist, sich der Firmenkultur anzupassen. Foto rawpixel // pixabay.com

Ein weiterer Vorteil: Das Du schafft einen größeren Teamgeist und spornt so die Produktivität unter den Kollegen an. Macht sich jedoch Unzufriedenheit breit, so kann auch dies schnell auf alle übergreifen. Des Weiteren ist der Einstieg für Neulinge einfacher, da sie das Gefühl bekommen, schneller aufgenommen zu werden. Zu beachten sind auch die Regeln, welche für das Duzen gelten: So hat es sich etabliert, dass das weibliche Geschlecht dem männlichen das Du anbietet, ebenso wie, dass die älteren Mitarbeiter dieses den jüngeren Kollegen anbieten. Zudem bietet der Vorgesetzte seinen Mitarbeitern das Du an und nicht andersherum. Last but not least: Das Du gilt für beide Parteien, was heißt, dass der Chef, sobald er seine Mitarbeiter duzt, nicht erwarten kann, auch weiterhin mit dem Sie angesprochen zu werden. 03 19

81


Gewinnzone

Christiane KO LU M N E

Nur ein kleiner Gefallen

T

T

unterhaltung

Artikel auf Seite 46

Upcycling mal anders: Die vier Musiker von GlasBlasSing funktionieren Flaschen in erstaunliche Allround-Instrumente um, die wie Schlagzeug, Bass, Gitarre, Flöte oder auch Steeldrum klingen. Für das Besondere im Alltäglichen verwandeln sie den Getränkemarkt zum Konzertsaal. KOMPASS verlost 1x2 Tickets. Schreiben Sie eine Email mit dem Betreff ›Flasche !

Artikel auf Seite 62

Bei der alles entscheidenden Expedition in Iron Sky trägt das Böse erneut Seitenscheitel und braune Hemden. Im größten Showdown aller Zeiten kann nur der heilige Gral die vertriebenen Überreste der Menschheit retten. KOMPASS verlost 3 Fanpakete bestehend aus 1x2 Kinotickets, 1 Poster sowie 1 DVD des ersten Teils »Iron Sky – Wir kommen in Frieden«. Schreiben Sie eine Email mit dem Betreff ›Iron Sky‹ ! Alle Teilnahmen senden Sie bitte bis spätestens zum 20.03.2019 oder bei früheren Terminen bis 3 Tage vor der Veranstaltung an die Emailadresse gewinnen@deinkompass.de. Viel Glück!

03 19

82

Artikel auf Seite 51

Am 29. März findet Europas größtes Street Food Festival in Zwickau statt und präsentiert Delikatessen aus aller Welt, auf die Hand und in den Mund. Eine kulinarische Weltreise quer durch alle Länder. KOMPASS verlost 2 Verzehrgutscheine im Wert von 20 Euro. Schreiben Sie eine Email mit dem Betreff ›Streetfoodfestival‹ !

TICKE

TICKE

»Glücksritter... vom Pech verfolgt!«. Das brandneue Live-Programm von Paul Panzer. Was ist Glück? Wie findet man es und was muss man anstellen, damit es bleibt! Paul kennt die vermeintlichen Antworten des ganz normalen Wahnsinns. KOMPASS verlost 1x2 Tickets zur Show. Schreiben Sie eine Email mit dem Betreff ›Glücksritter‹ !

Das Ende vom Lied: Auf der Beerdigung bot mir ein entfernter Bekannter des Verstorbenen sofort sein Gästezimmer an. »Das steht doch eh leer, natürlich können Sie bei mir übernachten!« So dankbar ich dem Fremden war, so enttäuscht war ich von meinen Freunden, die mich offensichtlich mit einer miesen Ausrede hatten hängen lassen. Meine Definition von Freundschaft wird sich dadurch aber nicht ändern. Ein kleiner Gefallen tut nicht weh, schon gar nicht, wenn liebgewonnene Menschen darum bitten.

Eure Christiane

Artikel auf Seite 47

T

T

Abenteurer aus aller Welt treffen sich auf dem 5. Freiträumerfestival in der Festhalle in Plauen, um ihre spannenden Geschichten und bildgewaltigen Live-Reportagen zu präsentieren. KOMPASS verlost 1x2 Tickets zum Vortrag Kanaren und 1x2 Tickets zum Vortrag Südsee. Schreiben Sie eine Email mit dem Betreff ›Freiträumer‹ !

TICKE

TICKE

»Für Freunde tut man doch alles!« So heißt es doch immer, oder? Ich zumindest wurde so erzogen, alles Menschenmögliche in Bewegung zu setzen, wenn es Menschen in meinem Umfeld schlecht geht und Hilfe benötigt wird. Dazu zählt, keine leeren Versprechungen zu machen, wenn es um den natürlich ziemlich ätzenden Umzug vom dritten in den sechsten Stock geht. Genauso heißt es für mich aber auch, ungefragt und mit einem offenen Ohr auf der Türschwelle zu stehen, wenn die Scherben einer gescheiterten Beziehung aufgefegt werden müssen. Erwarte ich dafür eine Gegenleistung? Natürlich nicht. Aber ganz sicher bin ich dankbar dafür, wenn mir meine Freunde auch Hilfe anbieten, wenn ich einmal ganz unten bin und Unterstützung brauche. Letztens gab es genau so einen Fall: Wegen eines Todesfalls in der Familie fragte ich bei einem befreundeten Paar an, ob sie mich ein oder zwei Tage bei sich aufnehmen könnten – die Beerdigung war einige Autostunden entfernt und die einzigen, die ich dort kannte, waren zwei alte, aber liebgewonnene Studienkollegen. Wir hatten immer guten Kontakt gehalten, uns zu Geburtstagen angerufen, zu Weihnachten Karten geschickt und einmal im Jahr sah man sich für ein immer großartiges Auf-die-alten-Zeiten-Saufgelage. Und obwohl das eigentlich nichts zur Sache tut: Durch mich haben sich die zwei erst kennengelernt, damals im Studentenkeller, als sie zu schüchtern war, ihn anzusprechen. Ich zögerte deshalb keine Sekunde und schilderte ihnen mein Problem – und die unschöne Alternative, die ein runtergekommenes, muffiges Fremdenzimmer über einem Kuhstall im Nachbarort bot. Schon am Telefon hörte ich Zögern – ich konnte förmlich spüren, wie sich die beiden stechende Blicke zuwarfen, bevor sie sagten: »Klar, wir hätten aber nur eine kleine Couch frei.« Kein Problem für mich – das wurde es erst, als sie mir am Tag vor meiner Abreise mitteilten, dass ihr Kind den Norovirus eingeschleppt hätte und es ja nun gar keine gute Idee mehr sei, mich aufzunehmen.

Artikel auf Seite 49

K olumne


Der süße Brei T

Vorhang auf für die Kraft der Worte: Vom 21. bis 24. März öffnet die Leipziger Buchmesse und lädt Autoren, Leser und Verlage ein, mit mehr als 2.600 Ausstellern, die Vielfalt der Literatur zu erleben. KOMPASS verlost eine Auswahl an verschiedenen Buchneuerscheinungen. Schreiben Sie eine Email mit dem Betreff ›Buchmesse‹ !

TICKE

Artikel auf Seite 55

WOLLENES ARMUTSZEUGNIS

Artikel auf Seite 47

Oliver arbeitet als Portfolio Manager. Auf dem Weg zu einem Termin rast er in einen verheerenden Crash. Eigentlich ist nun ein Rehaaufenthalt geplant, doch Oliver landet in einer verrückten Behinderten-WG mit dem Namen »Die Goldfische«. KOMPASS verlost 1x2 Kinotickets. Schreiben Sie eine Email mit dem Betreff ›Goldfische‹ !

Der Unmut über die zunehmenden Verspätungen auf der Strecke Moosburg-München veranlassten eine Pendlerin dazu, den sogenannten Verspätungsschal zu stricken. Mit dem 1,50 Meter langen Kunstwerk wollte die 55-Jährige die Verspätungen der Deutschen Bahn farblich abbilden. Jeden Tag strickte sie zwei Reihen und nahm je nach Verzug unterschiedliche Wollfarben: bei weniger als fünf Minuten Verspätung graue, bei fünf bis 30 Minuten rosafarbene und bei mehr als einer halben Stunde rote Wolle. Nun wurde das Farbenspiel für satte 7550 Euro versteigert. Der Erlös kommt der Bahnhofsmission zugute.

mEistErlicH vErbriEft T

Die Sternquell-Brauerei startet mit einem neuen heimatlichen Gewand in die Saison. Die starke Verbundenheit zum Vogtland spiegelt sich nun auch auf den Etiketten wider: Die Göltzschtalbrücke ist dabei das prägende Symbol. KOMPASS verlost 3 Kästen Sternquell Pilsner. Schreiben Sie eine Email mit dem Betreff ›Sternquell‹ !

TICKE

Artikel auf Seite 38

2004 wurde sie für 53 von 94 Berufen abgeschafft: die Meisterpflicht. Dazu gehören u. a. Fliesenleger, Uhrmacher und Goldschmied. Der Sächsische Handwerkstag fordert allerdings bereits seit Längerem, zu Altbewährtem zurückzukehren. Nun stimmte die Länderkammer einem Antrag Bayerns zu, in welchem die Bundesregierung gebeten wird, den verpflichtenden Meisterbrief in allen Handwerken wieder einzuführen, bei denen es fachlich geboten und europarechtlich möglich sei.

Artikel auf Seite 49

Das neue indianerstarke Musical »Geheimnis des Lebens«. Mit seinem besten Freund bricht Yakari auf, um die verschwundene Federkrone zu finden. Die beiden erleben spannende Abenteuer und entdecken, was es mit dem geheimnisvollen Kopfschmuck auf sich hat... KOMPASS verlost 2x2 Tickets. Schreiben Sie eine Email mit dem Betreff ›Yakari‹ !

AUSGEDREHT Hunderte Windräder in Sachsen stehen vor dem Aus, weil die Förderung ab 2021 wegfällt, die den Stromerzeugern feste Einspeisevergütungen garantierten. Somit würden die Anlagen für die Betreiber unrentabel und könnten vom Netz genommen werden. Betroffen sind bis zu 730 der aktuell 921 Anlagen im Freistaat, die älter als 20 Jahre sind. Damit würden im Ernstfall bis zu zwei Drittel der heute aus Windkraft erzeugten Energie wegfallen.

Artikel auf Seite 63

Ein Haus. Ein Jahrhundert. So viele Lebensgeschichten. Alle sind sie untereinander und schicksalhaft mit dem ehemals roten Wedding verbunden, diesem ärmlichen Stadtteil in Berlin. Mit dem heruntergekommenen Haus dort in der Utrechter Straße und der Geschichte von Leo, seinem Freund und der alten Gertrud. Ein literarisches Epos. KOMPASS verlost 1x1 Buch. Schreiben Sie eine Email mit dem Betreff ›Wedding‹ !

03 19

GLOSSE

83


M O N AT S H O R O S K O P

Friede, Freude, keine Kuchen Liebe

Gesundheit

Ihr Liebesleben läuft weiterhin gut, doch in der Familie benötigen Sie jetzt mehr Ellenbogenfreiheit. Manchmal fühlen Sie sich, als ob Sie in einer Zwangsjacke stecken, und das ruft Fluchttendenzen hervor. Überraschungen kommen von alleine, da brauchen Sie nicht selber dafür zu sorgen. Gerade wachen Sie aktiv und voller Tatkraft auf und könnten sofort Bäume ausreißen, wenn der Wecker klingelt. Sie arbeiten zwar momentan viel rascher als sonst, doch ver-

Beruf

lieren Sie dabei nicht den Blick für Details. Probleme, die Sie schon lange vor sich hergeschoben haben, sind nun gründlich erledigt, wenn Sie diese aktiv anpacken. Allerdings sollten Sie darauf achten, nicht unnötig viel Porzellan dabei zu zerdeppern. Wenn Sie an einen beruflichen Neuanfang denken, ist jetzt eine wunderbare Gelegenheit, Dinge in die Tat umzusetzen. Manchmal gehört eine gewisse Risikobereitschaft dazu, einen neuen Weg einzuschlagen.

Den Rücken stärken Liebe

Gesundheit

Drücken Sie sich nicht vor klaren Aussagen, sondern spielen Sie mit offenen Karten. Unausgesprochene Verdächtigungen oder Eifersüchteleien bringen niemanden weiter. Wenn etwas im Argen liegt: unbedingt ansprechen! Missverständnisse können so schnell ausgeräumt werden. Rückenschmerzen bekommen Sie auch davon, dass Sie sich oft zu viel aufladen. Das kann übermäßig viel Arbeit und Verantwortung sein, aber auch Druck, den Sie sich selber machen.

Diesem Gedanken sollten Sie einmal intensiv nachgehen und sich dann selber entlasten. Lassen Sie doch Ihre guten Ideen und Verbesserungsvorschläge nicht in der Schublade verrotten. Eine Glückssträhne könnte Ihnen eine tolle Chance bringen, einen Batzen auf die Seite legen zu können - Sie müssen nur zugreifen. Lang ersehnte Wünsche können dann endlich in Erfüllung gehen, allerdings nur, wenn Sie nicht alles für dies und das wieder auf den Kopf hauen.

Mutti mischt mit Gesundheit

Wenn Sie eines nicht abkönnen, dann ist es, wenn sich die liebe Verwandtschaft mit unerbetenen Ratschlägen in ihre Beziehung einmischt. Sie sollten sich mit Ihrem Partner absprechen und nach außen eine klare Linie fahren. Differenzen erst einmal unter vier Augen klären. Der Stresspegel ist hoch und das Entspannen vor Fernseher oder Computer gelingt Ihnen nicht immer. Aufregende Krimis oder technische Probleme lassen Sie nicht relaxen. Sie sollten sich

Beruf

leichte Lektüre gönnen, ein bisschen unter ihrem Niveau, zum Nichtdenken. Ihr toller Spürsinn macht Sie im Job zu einem begehrten Mitarbeiter: Sie wissen, was gerade wichtig ist. Die Chefs sind froh, dass klare Worte gesprochen werden. Größeren Investitionen sollten Sie lieber vorerst hinausschieben, sonst drohen rote Zahlen auf dem Kontoauszug. Erstmal in Ruhe abwarten, bis sich Verhandlungsgeschick und Sparmaßnahmen deutlich bemerkbar machen.

Langsam, aber ausdauernd Liebe

Gesundheit

Zeigen Sie Verständnis für andere, aber fordern Sie auch Verständnis für sich selbst ein. Sie können durchaus auch mal den Rückzug antreten und die Tür hinter sich schließen. Die kalte Schulter zu zeigen wirkt manchmal Wunder. Nur nicht gleich nachgeben. Das Herz braucht, genau wie der Kreislauf, Ausdauer. Wenn Sie mehr Sport machen wollen bringen Kurzzeit-Kraftakte nichts, Regelmäßigkeit ist gefragt. Schwimmen, Walken, Tanzen, Radfahren, ganz egal was Sie sich

Beruf

aussuchen, mit einem einzigen Mal ist es dabei nicht getan. Wenn Sie merken, dass die Familie in eine finanzielle Schieflage geraten ist, sollten Sie mit viel Feingefühl darüber sprechen. Vorwürfe führen meistens zu nichts denn der Tonfall entscheidet oft, ob die Anderen bei Ihrem privaten Rettungsschirm mitziehen wollen. Im Job will Ihr Chef Kreativität selber versprühen. Sie müssen ihm Ihre Ideen diskret unterjubeln, damit er denkt, sie wären auf seinem Mist gewachsen.

03 19

84

unTerhalTung A U S S I C H T

Sparwunder erhofft So viele Ausgaben - für was eigentlich? Da in diesem Monat nicht viel Aufregendes passiert, ist die Gelegenheit günstig, einmal den ganzen Papierkram durchzuschauen. Sind die Versicherungen alle auf dem aktuellen Stand? Wäre die eine oder andere vielleicht entbehrlich? Das gilt aber auch für Zeitschriftenabos und andere regelmäßige Ausgaben. Es lohnt sich aufzuräumen...

Beruf

WAAGE 24.9. – 23.10. Liebe

märz

HOROSKOP

Sternzeichen des Monats

Widder

Die Widder sind die Anführer, Kämpfer und Initiatoren unter den 12 Tierkreiszeichen. Ihren starken Willen wollen sie mit Tatendrang und Mut unbedingt durchsetzen. Herausforderungen spornen erst recht an, denn sie lieben den Wettkampf. Ihr Kampfgeist erfordert einen gesunden Egoismus. Dafür sind sie gute Verlierer, die sich schnell wieder aufrappeln. Mit spontaner Begeisterung werfen sie sich ins Leben und vermitteln anderen dadurch Lebensmut. Liebe & Gesundheit Der Widder sollte zusehen, dass

Zärtlichkeit schon vor dem Zubettgehen drankommt. Nicht immer das Wichtigste an die letzte Stelle schieben. Zudem machen trockene Heizungsluft und Staub auch die krank, die keine Allergiker sind. Dagegen hilft es, sich viel in der frischen, kühlen Luft zu bewegen - nicht beim Stadtbummel, sondern in Wald und Feld. Beruf & Finanzen Energie und Power reichen beim Widder gerade für drei. Da muss er gewaltig auf der Hut sein, dass er sich nicht auch noch die Arbeit für drei aufbrummen lässt. Gehalt für drei gibt es nämlich garantiert nicht. Er sollte lieber die Energie für die Freizeit sparen. Bevor der Widder Geld anlegt, sollte er in einer Familienkonferenz herumfragen, mit welchen Geldanlangen die Verwandten zufrieden sind.


Mecker, Motz und frischer Wind

Illusion und Wirklichkeit

Liebe

Liebe

Gesundheit

Ihr Partner kommentiert momentan jede Marotte von Ihnen. Das nervt Sie natürlich total, aber da Sie immer gleich zurückzicken, ist keine Besserung in Sicht. Einfach mal nicht reagieren, den Wind rausnehmen, eine Nacht darüber schlafen und dann in aller Ruhe über alles reden. Ach, und wann fängt eigentlich der Frühling an? Sie scharren ja schon ganz schön mit den Hufen und liegen in den Startlöchern. Putzen Sie doch schon mal Ihr Fahrrad und brin-

Beruf

gen es auf Vordermann, dann können Sie bei den ersten Sonnenstrahlen gleich eine Runde drehen. Nur nicht bis dahin faul herumliegen. Im Job könnte es sich lohnen, wenn Sie beim Chef mal ausführlich auflisten, was in letzter Zeit so alles von Ihnen geschafft wurde. Nicht, dass der denkt, Sie wären nur gut im Kaffeetrinken, weil er Sie mal an der Maschine getroffen hat. Nur keine falsche Bescheidenheit. Es könnte doch etwas mehr dabei rumkommen.

Mag nicht gilt nicht Liebe

Gesundheit

Ein laues Küsschen zum Abschied und vor dem Schlafengehen, das kann es nicht sein. Sie müssen das Küssen wieder genussvoll zelebrieren! Wenn der Wind etwas raus ist, räubern Sie nicht gleich in fremden Gefilden, sondern reanimieren Sie Ihre Beziehung. Als Single: Flirten Sie! Disziplin, daran hapert's gerade gewaltig. Die guten Vorsätze sind ja da, aber irgendwie kommt Ihnen immer wieder etwas dazwischen. Trainieren Sie dafür lieber ein wenig, als nur faul auf dem Sofa

Gesundheit

Jetzt ist es soweit. Sie wollen auch mal die Regie daheim führen, und zwar wie ein König. Das ist allerdings gerade keine so gute Idee, Starallüren werden Ihnen jetzt nicht verziehen. Sie sollten Ihren Partner auch eigene Wege gehen lassen, ein Paar muss nicht immer im Doppelpack auftreten. Schaffen Sie Freiraum für sich und Ihr Gegenüber, das ist es, was zusammenschweißt. Langzeit Single-Zwillinge haben weiterhin Angst, eingesperrt zu sein. Wer es ver-

Beruf

steht, Ihnen mit Leichtigkeit zu begegnen und genügend Freiraum und Abwechslung zu bieten, schafft es zu Recht in Ihr Herz. Bleiben Sie ruhig. Es ist nie eine gute Idee, andere um dessen Lebensstil zu beneiden und dabei den Eigenen wie gewohnt fort zu führen. Was Ihnen fehlt ist noch etwas Selbstdisziplin. Machen Sie im Beruf nur keine voreiligen Versprechungen. Wenn etwas nicht zu schaffen ist, müssen sie es auch sagen, sonst ist der Chef hinterher zu recht sauer.

Einmal tief durchatmen Beruf

zu hocken. Wenn Sie dann auch beim Essen halblang machen, hält sich die Waage im grünen Bereich. Zudem ist jetzt die beste Zeit, um aufgeschobene Aufgaben in Angriff zu nehmen. Sie wissen ja selbst nur zu gut, dass Sie Unliebsames gern nach hinten verschieben. Doch irgendwann müssen die Dinge erledigt werden, sonst lässt auch der Chef im Job einen RiesenBrüller los. Sie könnten es genauso gut rechtzeitig tun und somit locker bleiben.

Liebe

Gesundheit

Auf langweilige Situationen reagieren Sie jetzt äußerst gereizt. Es ist schon klar, dass Sie nichts verpassen möchten, was Ihrem Leben neue Perspektiven vermitteln könnte. Doch Ihre schlechte Stimmung beunruhigt diejenigen, die Ihnen eigentlich helfen wollen. Die Liebe ist nun mal geheimnisvoll. Sie suchen nach einer Vertrauensbasis, in der Beziehung und als Single, doch das braucht Zeit. Nun haben Erkältungen Sie auch noch fest im Griff, dagegen können Sie fast

Beruf

nichts tun außer genug schlafen, viel Vitamin C essen und massenweise Tee trinken. Aufs Sofa kuscheln, einen schönen Roman lesen oder Serien schauen. Und ansonsten einfach abwarten. Von Vorsicht geprägt verschließen Sie sämtliche Kisten und zerren den Reißverschluss der Geldbörse zu, damit ja kein Cent abhanden kommt, der nicht zwingend ausgegeben werden muss. Jetzt bleiben Sie mal ganz cool und atmen tief durch, sie übertreiben schon wieder maßlos.

Mit Elan, Charme und Melone

Schweiß, Schweiß, Baby

Liebe

Liebe

Gesundheit

Wie wäre es denn, wenn Sie einfach mal mit Ihrem eigenen Partner flirten? Der fällt vielleicht aus allen Wolken, aber Sie können ihn damit bestimmt aus dem Fernsehsessel hervorlocken. Auch oder gerade wenn man schon ewig zusammen ist, muss man noch lange nicht aufhören, umeinander zu werben. Ihr Elan ist einfach toll und dieser lässt Sie auch beschwingt die guten Vorsätze vom Jahresanfang in die Tat umsetzen. Eine stabile Grundlage hilft Ihnen dabei, dieses gute Körpergefühl

Beruf

auszubauen: viel Obst, frische Luft, Spaziergänge im Wald und auf der Wiese und endlich das Rauchen aufgeben. Nun ist auch in guter Zeitpunkt, um ein neues Projekt in Angriff zu nehmen, denn Ihre grauen Zellen dürsten förmlich nach mehr Anforderung. Ja, Ihr Winterschlaf ist offensichtlich zu Ende. Im Job gelingt es Ihnen sehr gut, die Kollegen zu begeistern und finanziell ist nun erstmal Aufatmen angesagt - endlich mal nicht ans Geld denken, sondern sich wichtigeren Dingen widmen.

Gesundheit

Wenn sich der Partner beschwert, dass zu wenig Zeit für das Liebesleben übrig bleibt, dann hilft nur das Gespräch weiter, brechen Sie nun bloß keinen Streit vom Zaun. Die Nerven liegen blank bei allen Beteiligten. Vielleicht brauchen Sie zu allererst einmal Zeit für sich selbst, um sich anderen wieder zu öffnen? Im Augenblick verschafft Ihnen wenigstens der Sport die benötigten Glücksgefühle, deshalb am besten die Sportschuhe mit zum Job nehmen und gar nicht erst nach Hause

gehen. Wenn Sie sich nämlich erst einmal aufs Sofa plumpsen lassen, bekommen Sie den Hintern meistens nicht mehr hoch. Das wissen Sie doch. Finanziell stehen Sie im Frühjahr stabil, nur nicht verzetteln und zu viele Geschäfte auf einmal anfangen. Die sonst so gute Übersicht ist Ihnen ja gerade etwas flöten gegangen. Sie müssen lernen, auch mal einen Auftrag abzulehnen, wenn es zu viel wird, sonst leiden alle Arbeiten darunter und die Qualität sinkt.

Erstens kommt es anders...

Der nächste Schritt

Liebe

Liebe

Gesundheit

Wieder einmal schweben Sie in höheren Sphären. Doch sollten Sie jetzt dringend versuchen, mal wieder auf dem Boden der Realität (zwischen) zu landen. Und das möglichst sanft, ein plötzlicher Absturz kann zu Brüchen führen, nicht nur körperlich, sondern auch seelisch und im zwischenmenschlichen Bereich. Alles geschieht zu seiner Zeit. Diese zeigt auch, dass es nicht immer sinnvoll ist, sich zu fest an seine Vorstellungen zu klammern. Lassen Sie immer Freiraum für Entwicklung. Mus-

Beruf

kulatur aufzubauen würde Ihrem Rücken jetzt besonders gut tun. Es kann ja ganz schön ins Kreuz gehen, ständig die Haltung zu bewahren, da benötigt man dringend einen Ausgleich. Keine Lust? Ja, dann aber nicht über die Schmerzen schimpfen. Es ist an der Zeit, Geldfragen nicht immer an die letzte Stelle zu setzen. Auch wenn es schwierig erscheint, wenn Sie Ihre Buchhaltung stets im Griff haben, würde das für schwarze Kontostände und mehr Leichtigkeit in Ihrem Leben sorgen.

Gesundheit

Angriff ist die beste Verteidigung, doch wollen Sie etwas erreichen, müssen Sie (ver-)handeln. Ihre Wünsche werden Ihnen ja nicht von den Augen abgelesen, auch nicht in der Partnerschaft. Sie sind voller künstlerischer Inspirationen und Ihre Tagespflichten lassen Sie locker nebenher mitlaufen. Das Leben zu genießen ist auch eine Kunst, die Sie gerade richtig gut beherrschen. Extremsport und das Trainieren der Muckis überlassen Sie aber lieber anderen, denn

Beruf

Beruf

im Moment ist für Sie eine ausgewogene Ernährung das Nonplusultra. Das ist super, wenn Sie sich nebenher wenigstens ein bisschen bewegen. Wer nur im Büro hockt, braucht einen Ausgleich. Wie wäre es in Verbindung mit einer Auszeit? Sie sollten mal mit dem Chef verhandeln und Kassensturz machen, vielleicht wäre ja ein Sabbatjahr drin oder ein ganzer Monat Urlaub am Stück. Alternativ: eine Kur beantragen. Danach geht es mit Schwung wieder leichter. 03 19

85


KURTS SCHLUSS

IMPRESSUM

Liebe Leserinnen und Leser, Nach dem schneereichen Wintereinbruch in Sachsen Mitte Januar, mit seinen verheerenden Schäden in den Wäldern, verbreiten jetzt die steigenden Temperaturen einen Hauch des bevorstehenden Frühjahrs. Die ersten Frühlingsblüher scheuchen die Wintermüden in die Natur, die Gärten und die Gartenmärkte. Optimismus allerorten, wenigstens im eigenen überschaubaren Umfeld. Die politische Großwetterlage treibt dem Normalbürger Schweißperlen ins Gesicht, denn die Herrschenden der Welt kochen zunehmend ihr eigenes Süppchen. Die atomaren Großmächte USA und Russland werfen sich gegenseitig Verletzungen des INFVertrages vor und haben ihn ohne Not gekündigt. Die Rückkehr des Irrsinns der gegenseitigen militärischen Abschreckung als Militärdoktrin gewinnt wieder an Aktualität. Eine Modernisierung und erweiterte Stationierung atomarer Mittelstreckenraketen in den europäischen Mitgliedsstaaten werden erschreckende Realität. Europa steht wieder einmal am atomaren Abgrund und der möglichen Vernichtung einer ganzen Zivilisation. Folgerichtig sollte es sich durch ein geschlossenes Auftreten Gehör verschaffen, sich nicht durch innenpolitische Probleme und zunehmenden Nationalismus spalten lassen und eigene Vorschläge unterbreiten. Denn: Wer nicht am Tisch sitzt, steht auf der Speisekarte. Sicherheit und Vertrauen sind nicht zu erreichen, indem man ständig Unsummen Geld in das Militär pumpt. Die Europawahl im Mai und die Landtagswahlen im Herbst in Sachsen, Thüringen und Brandenburg haben in der Großen Koalition hektische Aktivitäten ausgelöst. Es geht schlicht und einfach um Existenzprobleme. Die CDU möchte das Asylchaos vom Herbst 2015 und die SPD die ungeliebten Hartz-IV-Reformen vergessen machen. Sie ringen um politische Glaubwürdigkeit und Schärfung ihres Parteiprofils. Logischerweise haben sie besonders Ostdeutschland in ihr großes Wahlkampfherz eingeschlossen: endlich Angleichung der Löhne, Renten und Lebensverhältnisse in Ost und West. Überhaupt gibt sich die GroKo bei der Finanzierung von realisierten und geplanten Wohltaten äußerst großzügig: Mütterrente, Grundrente, Sozialer Arbeitsmarkt, Digitalpakt, Baukindergeld, Finanzierung der Energiewende, Erhöhung der Militärausgaben. So generös, dass es dem Finanzminister, der mit einem Auge auf den Kanzlerthron schielt, schwindlig wird: Die schwarze Null ist in Gefahr, im Finanzhaushalt bis 2023 fehlen ca. 25 Mrd. Euro! Vielleicht sollte er sich Rat bei einem bekannten Fußballprofi des FC Bayern München holen. Dieser verspeiste unlängst ein mit Blattgold überzogenes Steak. War es nun nur Protzerei oder hoffte er wirklich, frei nach Grimms Märchen, zum Goldesel zu werden? Wer hätte gedacht, dass in einer globalisierten Welt der Mauerbau aktueller denn je ist? Mittels inszeniertem Notstand will der US-Präsident eine ca. 1000 Meilen lange »wunderschöne, massive Mauer« zu Mexiko bauen, um Zuwanderung, Kriminalität und Drogenhandel zu verhindern. Ungarn zog einen Zaun, um Migranten zu stoppen. Jetzt errichtet sogar Dänemark aus Angst vor der Schweinepest eine Sperre zu Deutschland. Die Deutschen mussten in jüngster Vergangenheit leidvolle Erfahrungen mit einer Mauer machen. Auch die Chinesen bauten vor Jahrhunderten eine. Was haben sie im Endeffekt genützt? Nichts! Trotz alledem starten wir mit Elan und Optimismus in das Frühjahr.

Euer frühlingsbegeisterter Kurt

03 19

86

unTerhalTung

GLOSSE

Herausgeber: FIRST AGENCY werbeagentur gbr (V.i.S.d.P.) KOMPASS Stadtmagazin ist ein Produkt der FIRST AGENCY werbeagentur, Anja Uebel & Jörn Martin GbR Kolpingstraße 24, 08058 Zwickau , Tel. 0375 2898980-2, Fax 0375 2898980-9, info@deinkompass.de, www.deinkompass.de Layout, Satz & Grafik: FIRST AGENCY design Tel. 0375 2898980-1, design@first-agency.de, www.first-agency.de

Titelbild: fotowebbox / fotolia.com Anzeigen: Anja Uebel, info@deinkompass.de Redaktion: Vivien Schramm, JoKri, Sandy Alami, Kristina Baum, Valentin Beige, Jessica Laqua, Friedrich List, Amy Li, Susanne Streicher Terminredaktion: Kati Störch Verteilung und Vertrieb: An über 550 Auslagestellen in Zwickau und Umland, Erzgebirge, Vogtland sowie Chemnitz und Umland. Kostenloser Vertrieb in Geschäften, Restaurants, Cafés, Bars, Galerien, Hotels, Pensionen, Autohäusern, Kinos, Arztpraxen, Steuerkanzleien, Rechtsanwaltskanzleien, touristischen Einrichtungen u.v.m. Druck: Tisk Horak Monatliche Druckauflage: 15.000 Stück Erscheinung: am Ende eines Monats für den Folgemonat Nächster Redaktionsschluss: 20. März 2019 Nächster Anzeigenschluss: 22. März 2019 Der Abdruck von Veranstaltungshinweisen erfolgt ohne Gewähr. Nachdruck, Speicherung, Vervielfältigung und Verbreitung in elektronischen und nichtelektronischen Medien vollständig oder auszugsweise nur mit verheriger schriftlicher Genehmigung. Eine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. Urheberrechte für Beiträge, Fotografien, Zeichnungen und Anzeigenentwürfe bleiben beim Verlag bzw. bei den Autoren. Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Vorlagen kann keine Garantie übernommen werden. Veranstalter, die honorarpflichtige Fotos zur Ankündigung ihres Programms an die FIRST AGENCY werbeagentur übergeben, sind für die Forderungen des Urhebers selbst verantwortlich. Überschriften und Einleitungen werden vom Verlag gesetzt. Leserbriefe, Anzeigen und namentlich gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.


MACH, WAS WIRKLICH ZÃ&#x201E;HLT.

#CODING FOLGE DEINER BERUFUNG.

ehr w s e d n u b de karriere.


AOK_S_C0050

Von klein auf bestens versorgt Wenn der Nachwuchs in eine Notlage gerät, muss schnell und zielgerichtet agiert werden. Um Eltern, Großeltern und Erziehenden wertvolle Tipps zum Umgang mit Notfallsituationen zu geben und Informationen zur Deutung von Symptomen einfach und verständlich zu vermitteln, sind Erklärvideos zu den Themen Verschlucken, Kopfverletzung, Vergiftung, Fieber und Verbrennung auf unserem YouTube-Kanal für Sie bereitgestellt.

Nutzen Sie dazu unseren QR-Code oder gehen Sie direkt auf

youtube.com/aokplus und wählen Sie die Playlist „Familie“ aus.

Profile for KOMPASS stadtmagazin

KOMPASS Stadtmagazin Ausgabe 3 | 19  

New
Advertisement