KOMPASS Stadtmagazin Ausgabe 10 | 22

Page 1

HR A J 15

E 147. Ausgabe

SO MUSS

S T A D T

LEBEN MEINE STADT MEIN LEBEN MEIN KOMPASS

Themen Textileis von ››Mr. Snow‹‹ Lost Place Oberer Bahnhof Plauen Best Ager Model Mario Raßloff Basteln mit Kathrinchen Zimtstern

10 | 22

STADTMAGAZIN ÖKOLOGIE CONTRA

ÖKONOMIE WIEVIEL KÖNNEN WIR UNS LEISTEN?

UNVERGESSEN TAYLOR HAWKINS

COVER MARIO RAßLOFF



Nicht nur vom Fach. Sondern von Audi. Ihr Audi in besten Händen: im Audi Zentrum Zwickau. Es sind die Kleinigkeiten, die den Unterschied machen. Vertrauen Sie deshalb auf uns: Ihren Audi Partner in Zwickau. Unser Audi Service bietet Ihnen Leistungen, die speziell auf Sie und Ihren Audi abgestimmt sind. Damit Sie gut in den Herbst starten können und Ihnen unterwegs nichts Unerwartetes dazwischenkommt, empfehlen wir Ihnen einen saisonalen Check-up für Ihren Audi. Gehen Sie auf Nummer sicher mit dem:

Audi CarCheck Herbst: 20,– Euro zzgl. evtl. Zusatzarbeiten und Material

Dabei führen wir eine Sichtprüfung bei stark beanspruchten Teilen durch wie Beleuchtung, Signalhorn, Windschutzscheibe, Scheibenwaschanlage, Kühlsystem, Motorölstand, Bremsanlage, Bereifung, Unterbodenabdeckung und Unfall-/Pannenset.

Jetzt QR-Code scannen und Termin vereinbaren. Audi Zentrum Zwickau GmbH Oskar-Arnold-Straße 30, 08056 Zwickau, Tel.: 03 75 / 56 08 60 info@audi-zentrum-zwickau.de, www.audi-zentrum-zwickau.audi


10

SMARTE MÜLLABFUHR – UNTERWASSER-INTELLIGENZ

64

»TIMES LIKE THESE« – TRIBUTE-KONZERT

10 147. Ausgabe

MEDITATIONSPRAXIS – HILFE FÜR DEN ALLTAG

20

22 68

RECHTE & PFLICHTEN – FÜR DIE KIDS VON HEUTE

TITEL

K L E I N E W E LT

12 ÖKOLOGIE VS. ÖKONOMIE Umweltschutz & Wirtschaft 20 GEISTIGE HYGIENE Das kleine 1x1 der Meditation

68 30 JAHRE KINDERRECHTE Starke Kinder haben Rechte

K U N S T & K U LT U R THEMA 64 TAYLOR HAWKINS Für immer unvergessen FILM 66 HEIMKINO Filme von der Ladentheke MUSIK & LITERATUR 67 NEU IM HANDEL Rezensiert und vorgestellt

ER SIE ES

TIPPS F ÜR KIDS 70 QUERBEET Unterhaltung für Augen und Ohren

LEBENSSTIL TREND 72 »TASTILLERY« Spirituosen-Tasting zu Hause TECHNIK 10 »SEACLEAR-ROBOTER« Die Müllsammler der Meere MUNDART 76 HEIMAT IM GLAS Köstliche Erntezeit

DRUNTER & DRÜBER 06 WEITBLICK 360° über den Tellerrand THEMA 08 MODE IN DER DDR »In einem Land, das es nicht mehr gibt«

www.deinkompass.de 10 22

4

INHALT

www.facebook.com/deinkompass

www.instagram.com/kompass_so_muss_stadtmagazin


E DINHALTI T O R I A L DIE BAR DAHEIM – SCHMACKHAFTE REZEPTE

72

76

WIEDERENTDECKTES WISSEN – EINLEGEN, ENTSAFTEN & CO.

S TA D T L E B E N LOKAL TOTAL 27 INHALT Meine Stadt, mein Leben, mein KOMPASS

U N T E R H A LT U N G KOLUMNE 79 DIE FÖRSTERIN IM STADTWALD 82 DAS KLEINGEDRUCKTE AUSSICHT 80 HOROSKOP Die Sterne im Oktober

S TA N D A R D S 78 GEWINNZONE 81 IMPRESSUM

Liebe Lesende, irgendwie ganz schön deprimierend: Das Jahr neigt sich schon wieder dem Ende, überall Krisen, wohin das Auge blickt. Das Wetter ist auch nur so semigut und nun ist auch noch die Queen verstorben. Aber: Wir lassen uns nicht unterkriegen! Wir kämpfen gegen die Verstimmung, sorgen für ein Schmunzeln hier und da, und wir stellen wichtige Fragen wie beispielsweise: Sind Umweltschutz und Wirtschaftlichkeit wirklich vereinbar? Wie viel Umweltbewusstsein können wir uns eigentlich leisten? Fragen, die sich hierzulande viele stellen, die mit Sorge auf den Klimawandel beziehungsweise die damit verbundene Debatte um Lösungen für die drohende Klimakrise blicken. Wirtschaftlichkeit und Umweltschutz scheinen sich in der Diskussion gegenüberzustehen und sich gefühlt sogar auszuschließen. Ob das tatsächlich so ist? Dem ist KOMPASS in »Ökologie vs. Ökonomie« auf den Grund gegangen. In westlichen Kulturen ist das Bild des in sich ruhenden Buddhas mit der Kunst der Meditation verknüpft und wirkt auf uns erst mal befremdlich. Aber zu meditieren bedeutet nicht, Buddhist zu werden oder fernöstliche Zeremonien abzuhalten. Inzwischen gehört eine regelmäßige Meditationspraxis schon fast zum guten Ton. Viele erfolgreiche und glückliche Menschen haben Meditation als feste Routine in ihr Leben integriert und profitieren von dieser Form der Gedankenkontrolle. Für alle, die es künftig ein wenig ruhiger und entspannter Angehen wollen, haben wir in »Geistige Hygiene« ein kleines Meditationseinmaleins zu Papier gebracht. Ein Gläschen in Ehren ... Keine Angst, wir fordern nicht zum unkontrollierten Alkoholkonsum auf - ganz im Gegenteil: »Inspirieren statt blind konsumieren« lautet unsere Devise und ebenfalls die eines Start-ups aus Hamburg. Denn echte Spirituosengenießer erkennt man daran, dass sie verschiedene Sorten und Marken geschmacklich unterscheiden können. Das Unternehmen »Tastillery« führt mit Sachverstand, aber ohne unnötiges Chichi in diese hochprozentige Welt ein. Wer braucht schon einen verregneten Herbst? Bunte Blätter haben wir auch und heiße Themen – machts euch gemütlich! Die Redaktion

TICKE T

Tickets

Verlosung

Verlosung Facebook

Verlosung Instagram

INHALT

10 22

5


MITGEDACHT – FREIBAD VERSCHENKT WASSER Die Badesaison in Deutschland ist vorbei. Das Wasser in den Becken der Freibäder allerdings ist eigentlich noch brauchbar. Grund genug für ein Freibad im südhessischen Bad Schwalbach, den Umgang mit der Ressource neu zu überdenken. IDEE Zugegeben, ein wenig abwegig klingt es zunächst schon: Freibad verschenkt Wasser. Aber beim nochmaligen Nachdenken wird klar: Eigentlich eine geniale Aktion. Denn anstatt das gebrauchte Badewasser wie üblich in die Kanalisation abzulassen, verschenkt die Badeanstalt das Nass an Gärtner und Landwirte. Gerade die hatten es nachweislich in dieser Saison gar nicht einfach, die Hitzewelle war lang, die Regenmengen bestenfalls weit unterdurchschnittlich. Nun also sollen die rund 800.000 Liter den ausgedörrten Böden zurückgegeben werden. Das Angebot richtet sich an Landwirte, aber auch Privatpersonen. Darüber hinaus soll das Wasser zusätzlich zur Auffüllung von Löschwassertanks der Feuerwehr genutzt werden. Sorge wegen des Chlors im Wasser muss man übrigens nicht haben. Die Chemikalie ist flüchtig und wird durch Sonneneinstrahlung zersetzt, weshalb das Wasser im Sommer ständig nachgechlort werden muss, wie Poolbesitzer wissen. Darüber hinaus hat Bademeister Richard van Rijn zuletzt kein Chlor mehr ins Becken geschüttet und zusätzlich eine Menge Frischwasser beigemengt, zur Verdünnung. Das Wasser kann laut Badeanstalt also unbedenklich dem Boden zugeführt werden.

Foto Juan Patlan // unsplash.com

ZU VIEL FETT UND ZUCKER – NUTELLA UND MILKA FALLEN IM ÖKOTEST DURCH Nuss-Nugat-Cremes: Viel geliebt, lecker und leider schrecklich ungesund. Was ist dran am Geschmack und was ist wirklich drin im Glas? Ökotest hat sich die beliebtesten Aufstriche mal genauer angesehen und kommt zu einem wenig überraschenden Ergebnis. ERNÄHRUNG Tatsächlich wurden nur zwei der insgesamt 21 getesteten süßen Aufstriche, knapp die Hälfte waren biozertifiziert, mit »gut« bewertet. Die miesen Testergebnisse verdanken die Hersteller »Zutaten« wie Mineralöl, zu viel Zucker und mangelnder Bemühungen um bessere Arbeitsbedingungen in den Anbauländern. So richtig schlecht schnitten ausgerechnet die beiden »bekanntesten« Marken ab. Ja, Nutella! Für die beliebteste Nuss-Nugat-Creme gab es neben harscher Kritik ein »ungenügend«. Ebenfalls mit der Schulnote sechs bedacht wurde das Pendant aus dem Hause Milka. Was läuft da eigentlich schief? Beide enthalten – wie übrigens insgesamt 17 der getesteten Produkte – Mineralölbestandteile. Genau gesagt: sogenannte MOSH Kohlenwasserstoffe. »MOSH reichern sich im Körper an und bisher ist noch komplett unklar, was sie dort anrichten«, liest man im Testbericht. »Klar ist nur: MOSH sind die wohl größte Verunreinigung im menschlichen Körper.« Zudem seien Nutella und Milka zwei von vier Produkten, die nicht ohne künstliches Aroma oder den Aromastoff Vanillin auskommen. Foto Anshu A // unsplash.com Info www.oekotest.de

10 22

6

ER SIE ES

DRUNTER & DRÜBER


PATAGONIA – GRÜNDER GIBT FIRMA AN EINE GEMEINNÜTZIGE STIFTUNG Das nennen wir mal Engagement. Der Eigentümer der 1973 in Ventura/Kalifornien gegründeten Outdoor-Firma Patagonia, Yvon Chouinard, hat sein mit drei Milliarden US-Dollar bewertetes Eigentum an der Unternehmung an eine gemeinnützige Stiftung übertragen. HANDEL Zweck der Stiftung solle der Kampf gegen den Klimawandel sein, so Chouinard. Das Unternehmen selbst werde in eine Non-Profit-Organisation umgewandelt und alle Gewinne, die nicht reinvestiert würden, sollen künftig der Stiftung zugutekommen. Laut Aussage des 83-jährigen Unternehmers belaufen sich diese auf etwa 100 Mio. Dollar jährlich. Die Ressourcen der Erde seien trotz ihrer Unermesslichkeit nicht unendlich, so der Outdoor-Pionier und es sei klar, dass wir ihre Grenzen bereits überschritten hätten. »Wir mussten einen Weg finden, um mehr Geld in die Bekämpfung dieser Krise stecken zu können und die Werte der Firma gleichzeitig intakt zu halten«, war in einer Stellungnahme Chouinard auf der Patagonia-Website zu lesen. Chouinards Interesse galt schon länger dem Schutz unseres Planeten. So trat bereits 2002 die Firma als Mitbegründer der Allianz »One Percent for the Planet« in Erscheinung. Dieser freiwillige Zusammenschluss von Unternehmen verpflichtet sich, ein Prozent des Gesamtumsatzes oder 10 Prozent des Gewinns an Umweltorganisationen zu spenden. Nach eigenen Angaben hat Patagonia bis Mitte 2020 89 Millionen Dollar an insgesamt 1539 Umweltschutzgruppen gespendet. Foto Ajay Suresh // wikimedia.org

Anzeige

10 22

7


IN EINEM LAND DAS ES NICHT MEHR GIBT

LIEBE, LEBEN UND NISCHEN IM EHEMALIGEN OSTEN

»In einem Land, das es nicht mehr gibt« erzählt von kreativen Nischen in der DDR, in denen wilde Freiheit gegen alle Widerstände lebendig war, von Schönheit im Osten, von stillen Sehnsüchten und ausgeglebten Träumen. Und von einer jungen Frau, die auf der Suche nach sich selbst ein Gefühl von Freiheit findet, das ihr zur Heimat wird.

10 22

8

ER SIE ES T H E M A

»IN EINEM LAND, DAS ES NICHT MEHR GIBT«


Anzeigen

D

rehbuchautorin und Regisseurin Aelrun Goette wurde in den 80er Jahren auf der Straße in Ostberlin als »Mannequin« entdeckt. Sie modelte für den »VHB Exquisit«, war auf dem Cover der Sybille und stand für die großen Fotografinnen und Fotografen vor der Kamera. Der Film basiert auf ihrem Leben und wahren Begebenheiten.

MODE IN DER DDR Ostberlin, 1989: Kurz vor dem Abitur fliegt Suzie (Marlene Burow) von der Schule und muss sich im Kabelwerk Oberspree als Arbeiterin bewähren. Ein zufälliges Foto in der Straßenbahn früh um halb fünf öffnet ihr die Tür in die glamouröse Welt der Mode von VHB Exquisit. Sie landet auf dem Cover des Modejournals Sibylle, der ›Vogue des Ostens‹, und Chefredakteurin Elsa Wilbrodt (Claudia Michelsen) eröffnet ihr so eine Chance, dem sozialistischen Fabrikalltag vielleicht doch noch zu entkommen. Suzie taucht ein in die schillernde Subkultur des Ostberliner Undergrounds, wo der schwule Rudi (Sabin Tambrea) und seine Freunde mit leidenschaftlicher Fantasie ihre eigene Mode aus Duschvorhängen und sonstigem verfügbaren Material erfinden. Sie verliebt sich in den rebellischen Fotografen Coyote (David Schütter), dessen Bilder alle verzaubern, aber trotzdem nicht gedruckt werden. Auf seinem Motorrad fliegen sie zusammen ans Meer, und Suzie erlebt die Freiheit, von der sie immer geträumt hat. Doch diese Freiheit hat ihren Preis: Was ist es Suzie wert, ihren Traum zu leben? Der Film entführt das Publikum in eine faszinierende, für viele völlig unbekannte Welt: die Modeszene der DDR. Von der legendären Kultur- und Modezeitschrift Sibylle, die mit beeindruckenden Fotoreportagen ein starkes und selbstbewusstes Frauen- und Schönheitsbild prägte, über die Luxusmarke Exquisit, die international für Aufmerksamkeit sorgte, bis hin zur Subkultur, wo kreative Freigeister Kollektionen aus Duschvorhängen entwarfen und mit fantasievollen Modenschauen ihren ganz eigenen Widerstand ausdrückten. Goette erzählt in ihrem Film von kreativen Nischen in der DDR, in denen wilde Freiheit gegen alle Widerstände lebendig war. Sie erzählt von Schönheit im Osten, von stillen Sehnsüchten und ausgelebten Träumen. Und von einer jungen Frau, die auf der Suche nach sich selbst ein Gefühl von Freiheit findet, das ihr zur Heimat wird.

.................................................................................................................................................................................

SPORTSTÄTTENBETRIEB DER STADT ZWICKAU

großer-preis-von-sachsen.de

4.-6.11.2022 Messe Chemnitz

FILMTIPP In einem Land, das es nicht mehr gibt Kinostart: 6.Oktober 2022 Regie & Drehbuch: Aelrun Goette Genre: Drama, Historie Filmlänge: 100 min Produktionsland: Deutschland

HotteHü

KINDERTAG DES PFERDES 4. NOVEMBER

CHEMNITZER

PFERDENACHT 5. NOVEMBER VERANSTALTER:

Info www.tobis.de/titel/in-einem-land-das-es-nicht-mehr-gibt 10 22

9


Foto Bertrand Bouche // unsplash.com

Saubere Meere

UNTERWASSER-ROBOTER SAMMELN MÜLL EIN

Der Abfallberg, den unsere Industriegesellschaft trotz Recycling-Technik immer noch produziert, ist eine echte Umweltgefahr. Tiere verwechseln Plastiktüten oder kleine Behälter und fressen sie. Oder sie verfangen sich in herrenlosen Treibnetzen und sterben. »SeaClear« ist ein deutsches Forschungsvorhaben mit internationalen Partnern in Holland, Italien und Kroatien. Entstehen soll ein Robotersystem, das Abfall aufspürt und einsammelt.

10 10 22 22

10 10

TECHNIK T H E M A

»SEACLEAR« ROBOTER


Anzeige

D

ie Ozeane, aber auch Flüsse und Seen, sind faktisch die Müllkippe der menschlichen Zivilisation. Nicht nur ist Recycling in weiten Teilen der Welt ein Fremdwort, auch in den sogenannten entwickelten Ländern gelangt jede Menge Abfall in die Flüsse und damit schließlich ins Meer. Das Forschungsprojekt »SeaClear« der Technischen Universität München soll zu einem Robotersystem führen, das Müll im Meer aufspürt und einsammelt. Weil Plastik nicht zerfällt, besteht daraus ein großer Teil dieses Mülls. Das sind beispielsweise Treibnetze, Trinkflaschen, Tüten und Verpackungen aller Art. Sie treiben in den Meeresströmungen und sammeln sich dort, wo sich diese Strömungen treffen. Aber der größte Teil des Mülls liegt auf dem Meeresgrund. Experten schätzen die Menge des Mülls weltweit auf 140 Millionen Tonnen. Und dieser Müllteppich wächst um schätzungsweise 10 Millionen Tonnen pro Jahr. Das Einsammeln und Verwerten ist jedoch mühselig und nicht selten Handarbeit. Während kleinere Stücke in Netzen gesammelt werden, müssen größere Stücke von Tauchern geborgen werden.

ROBOTER ALS MARITIME MÜLLABFUHR Die »SeaClear«-Roboter sollen diese mühselige Arbeit übernehmen. Es ist die Arbeit eines Forscherteams der Technischen Universität München und ihrer internationalen Partner. Ihr Robotersystem besteht aus vier Komponenten, die jeweils von einem Mutterschiff aus abgesetzt und überwacht werden. Ihre Aufgaben erfüllen die einzelnen Roboter autonom, sind aber dabei digital vernetzt. Ein Beobachtungsroboter fährt voraus und sucht den Meeresboden nach größeren Müllansammlungen ab. Dann setzt es einen Tauchroboter ab, der den Müll auf dem Meeresgrund aufspürt und dabei Nahaufnahmen und Positionsdaten liefert. Bei guter Sicht und klarem Wasser steigt zusätzlich eine fliegende Drohne auf und hilft aus größerer Höhe dabei, weiteren Treibmüll zu lokalisieren. Aus den gesammelten Informationen wird eine digitale Karte erzeugt, mit deren Hilfe ein Sammel-Roboter dann den Müll einsammelt und zum Mutterschiff befördert. Tödlich Dieser Albatros ist an den Plastikgegenständen gestorben, die er gefressen hatte. Die Aufnahme entstand im Vogelschutzgebiet auf den Midwayinseln im Pazifik. Foto Chris Jordan/U.S. Fish and Wildlife Service Headquarters via Wikimedia Commons.

Praxistest »SeaClear«-Projektmitarbeiter bringen den Suchroboter zu Wasser. Foto HSU

Digital vernetzt li. Seite: Ein Roboterverbund befreit Gewässer vom Müll. Foto TU München

SUCHERFOLG DURCH KÜNSTLICHE INTELLIGENZ Kernstück des Robotersystems ist eine Künstliche Intelligenz (KI), die berechnet und lernt, wann und unter welchen Bedingungen die Roboter bestimmte Entscheidungen treffen oder der Situation angemessene Manöver ausführen. Allerdings stellt der Einsatz unter Wasser die Entwickler vor besondere Herausforderungen. Die Arbeitsbedingungen unter Wasser sind völlig anders. »Sobald ein Stück Müll identifiziert und geortet wurde, muss sich der Roboter zunächst in dessen Nähe bewegen. Dabei kann er mitunter auf starke Strömungen treffen, gegen die er sich durchsetzen muss. Das richtig auszusteuern, ist Aufgabe der TU München im SeaClear-Projekt«, erläutert Dr. Stefan Sosnowski. Er ist Technischer Leiter des SeaClear-Projekts am Lehrstuhl für Informationstechnische Regelung an der TU München. Außerdem haben die Roboter nicht dieselbe Rechenleistung zur Verfügung wie ein System an Land. Deren Bordrechner müssen klein und kompakt sein; außerdem müssen die Roboter eigenständig operieren. »Es gibt keine Anbindung an große Rechenzentren mit Hochleistungscomputern. Die Algorithmen, die wir entwickeln, müssen daher möglichst effizient und ressourcenschonend sein«, sagt Professor Sandra Hirche, Inhaberin des Lehrstuhls und Koordinatorin von »SeaClear«. Das System wurde erstmals im Oktober 2021 vor der kroatischen Küste getestet. Ein weiterer Test findet im Frühsommer im Hamburger Hafen statt. »SeaClear« soll in vier Jahren zu einem einsatzfähigen System führen. Es ist weltweit eines von vielen Vorhaben, mit denen Forscher und Aktivisten dem Plastikmüll zu Leibe rücken wollen. Aber nur »SeaClear« nimmt auch den Müll auf dem Meeresboden ins Visier. Andere Vorhaben zielen meist darauf, den im Wasser und in der Nähe der Oberfläche treibenden Müll einzusammeln. ZWICKAUER-DEMOKRATIE-BUENDNIS.DE Text Friedrich List 10 22

11


Ökologie

vs.

Ökonomie S I N D U M W E LT S C H U T Z U N D WIRTSCHAFTLICHKEIT VEREINBAR?

Foto freepik.com

Wie viel Umweltbewusstsein können wir uns eigentlich leisten? Diese Frage stellen sich hierzulande viele, die mit Sorge auf den Klimawandel beziehungsweise die damit verbundene Debatte um Lösungen für die drohende Klimakrise blicken. Wirtschaftlichkeit und Umweltschutz scheinen sich in der Diskussion gegenüberzustehen und sich gefühlt sogar auszuschließen. Ob das tatsächlich so ist – dem ist KOMPASS auf den Grund gegangen.

10 10 22 22

12 12

TITEL

U M W E LT V S . W I R T S C H A F T »


E

s besteht eine enge Beziehung zwischen der Wirtschaft und der Umwelt – sie sind im wahrsten Sinne des Wortes von Natur aus abhängig voneinander. Die Natur ist schließlich die Grundlage für die Existenz aller Lebewesen und somit auch Basis für die Wirtschaft. Sie stellt wichtige Ressourcen zur Verfügung, verarbeitet Abfallprodukte und bietet den nötigen Lebensraum, den Mensch, Tier und Pflanzenwelt brauchen. Ohne die Natur als Fundament wäre eine moderne Gesellschaft also undenkbar. Allerdings sind natürliche Rohstoffe nur begrenzt vorhanden – Erdöl, Erze, aber auch zur Verfügung stehende Fläche sollten wohldurchdacht eingesetzt werden, werden aber nach wie vor noch verwendet, als seien die Reserven unerschöpflich.

Durch die fortschreitende Wirtschaft ist zudem die Artenvielfalt bedroht. Und letztlich können Klima und Ökosysteme nur eine bestimmte Menge an Schadstoffen aufnehmen und umwandeln. Natur und Umwelt stoßen also an ihre Grenzen, auch wenn viele Menschen diese Problematik vor sich herschieben, sie kleinreden oder schlichtweg ignorieren. Dabei ist der Umgang mit unseren Ressourcen hier auf der Erde eine der zentralen ökonomischen Herausforderungen, für die es nun mehr dringend eine Lösung braucht.

So belastet Fliegen die Umwelt *Inkl. Nicht-CO2-Effekte, ** Angaben in CO2-Äquivalenten, Flugverkehr inkl. Nicht-CO2-Effekte. Quelle Umweltbundesamt

Im Mai 2012 erschien der Bericht des Club of Rome mit dem Titel »2052 – Eine globale Prognose für die nächsten 40 Jahre«. Darin hieß es schon damals: »Die Menschheit hat die Ressourcen der Erde ausgereizt und wir werden in einigen Fällen schon vor 2052 einen örtlichen Kollaps erleben.« Das allein zeigt, wie eng Umwelt und Wirtschaft tatsächlich miteinander verwoben sind. Und es stellt sich die Frage, inwiefern Umweltschutz und Wirtschaftlichkeit wirklich zusammen funktionieren. Hierbei kommt es auf eine maßvolle Entwicklung an: Wächst die Wirtschaft schneller und hinkt die Umwelteffizienz hinterher, hat dies negative Konsequenzen für die Natur. Dies sieht man in Schwellenländern wie China und Indien, wo die Wirtschaft bereits boomt – allerdings aus Kostengründen und im Sinne der Wettbewerbsfähigkeit noch immer nicht zugunsten des Klimas und des weltweiten Ressourcenvorrats. Innovationen richten sich stärker nach den von Industrieländern vorgegebenen und gewünschten Trends. Nachhaltige Produktionsmethoden und der reduzierte Einsatz von Plastik sind nicht unmöglich, werden derzeit aber schlichtweg noch nicht ausreichend nachgefragt, weil dies häufig mit höheren Kosten verbunden ist. Schön und gut, aber nicht wirtschaftlich, so das Fazit, weshalb sich viele Kunden und Vertragspartner dann doch mit Unternehmen zusammentun, die möglichst günstig produzieren und liefern. Ökologie und Ökonomie gehen Hand in Hand Das Öko-Bewusstsein spaltet mehr denn je die Gesellschaft. Aber ist es nicht in unser aller Interesse, in einer intakten Welt zu leben? Foto Marisa Howesti // unsplash.com

Folgen der Erderhitzung in Deutschland Quelle Monitoringbericht 2019

UMWELTSCHUTZ ALS WIRTSCHAFTLICHE CHANCE SEHEN »Eine gesunde Umwelt und der schonende Umgang mit den natürlichen Ressourcen sind Voraussetzung für eine langfristig stabile wirtschaftliche und soziale Entwicklung«, sagt das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz. »Für deutsche Unternehmen erwachsen aus dem Klimaschutz enorme Exportchancen: Denn sie bieten eine breite Palette energiesparender und ressourcensparender Technologien und Produkte an. Damit kann die Spitzenposition Deutschlands als Umwelttechnologieexporteur gestärkt werden.« Mit dem Umweltinnovationsprogramm fördert das Bundesumweltministerium Projekte im großtechnischen Maßstab im Inland, die das Ziel haben, Umweltbelastungen zu vermeiden oder zu verringern. Vorrang bei der Förderung haben kleine und mittlere Unternehmen. Dies soll auch anderen Unternehmen Impulse zu innovativen, umweltentlastenden Maßnahmen geben.

10 22

13


LASSEN WIR UNS GERADE EIN GUTES GESCHÄFT ENTGEHEN?

»In Deutschland ist das schwieriger, weil die Gesetze nach 16 Jahren Großer Koalition vorsahen, dass so ein Speicher wie ein stinknormales Kraftwerk zu behandeln ist und damit auch die gleichen Steuern und Abgaben zu bezahlen hat. Bedeutet konkret: Heute Mittag, am 12. Mai 2022, schien die Sonne, und Strom war mit 11 Cent pro Kilowattstunde recht billig, sodass wir unseren imaginären Batteriespeicher bis zum Rand damit aufladen. Jetzt warten wir, bis der Strompreis gegen 20 Uhr seinen Höchstwert von 24 Cent pro Kilowattstunde erreicht, und könnten den mit einem Gewinn von 13 Cent pro Kilowattstunde wieder verkaufen. Leider verlangt Deutschland aber für jede verkaufte Kilowattstunde 15 Cent Netzgebühren, EEG-Umlage und Steuern, sodass wir am Ende Verlust machen, obwohl die Preisunterschiede wirklich sehr hoch sind. Dass so ein Speicher, der das Netz stabilisieren würde, sich wegen der Netzgebühren nicht rechnet, ist ein recht absurder Zustand, und das ist aktuell leider ein ziemlicher Energiewende-Bremsklotz.« Dies führe dazu, dass solche Speicher bereits installiert werden könnten, aber der Betrieb oft unwirtschaftlicher ist, als wenn zur Überbrückung von Stromlücken Kohlekraftwerke angeworfen werden. Eine absurde Situation, die uns »gesellschaftlich natürlich alle viel teurer kommt. Hätte die Herstellung von Bootsplanken im 12. Jahrhundert das Tausendfache gekostet und wäre der Besitz eines Handelsschiffs deswegen nur einer Handvoll steinreicher Monarchen möglich gewesen, es hätte keine Hanse gegeben, kein Lüneburger Salz in Nowgorod, keine Salzspeicher am Holstentor. Ebenfalls schwierig wäre gewesen, wenn die einzelnen Städte so hohe Zölle genommen hätten, dass sich die Fahrt nicht mehr gelohnt hätte. Mit anderen Worten: Wir hatten bereits die Technik, um Wind- und Solarstrom in kleinem Umfang zu speichern, erschwerten es den Menschen aber, sie einzusetzen, weil sie mit doppelten Abgaben belastet wurden. Das war ungefähr so weitsichtig wie eine Strafsteuer für Menschen, die sich selbst um die Hinterlassenschaften ihrer Hunde kümmern, denn dann wird die Welt im wahrsten Sinne des Wortes beschissener.«

10 10 22 22

14 14

TITEL

Foto Chirs Leboutillier // unsplash.com

Erneuerbare Energie durch Photovoltaik und Windkraftanlagen geht durch Speicherung nicht verloren, sondern kann geliefert werden, wenn die Anlagen nachts oder bei wenig Wind nicht genug produzieren. Schaut man sich in anderen Bereichen der Welt um, wird schnell klar: Wir lassen uns diesbezüglich offenbar gerade viel Geld durch die Lappen gehen und verhindern zugleich Jan Hegenberg stabile Strompreise. Spiegel-BestsellerAutor Jan Hegenberg zeigt dies in seiFoto Simon Hegenberg nem Buch »Weltuntergang fällt aus«. In vielen anderen Ländern funktioniere das Speicherprinzip schon so gut, »dass dort immer mehr solcher Batteriespeicher ins Netz kommen, während Deutschland ausgerechnet solche Speicher lange ziemlich unattraktiv gemacht hat. In Süd-Australien wurde zum Beispiel die Tesla Hornsdale Power Reserve installiert, die nach 2,5 Jahren Betrieb ihre Kosten wieder eingespielt hatte und seitdem einfach eine netzstabilisierende Gelddruckmaschine ist.«

BUCHTIPP Weltuntergang fällt aus – Warum die Wende der Klimakrise viel einfacher ist als die meisten denken und was jetzt zu tun ist Jan Hegenberg Verlag: Komplett Media ISBN 978-3-8312-0604-9 Preis: 22,00 EUR

Inhalt Mal angenommen es war nicht früher alles besser – sondern wird es erst in der Zukunft: Wie würde die ideale Welt 2040 in Bezug auf fossile Brennstoffe, Mobilität und Ernährung aussehen? Und wäre sie auch praktisch umsetzbar? Jan Hegenberg zeigt in seinem Buch faktenbasiert, aber trotzdem mit einer ordentlichen Prise Humor, wie wir die Energiewende angehen können und wie Städte ohne Autos aussehen und funktionieren würden. Dabei seziert er genussvoll und unterhaltsam die Fehlinformationen, denen wir zum Thema Klimawende aufgesessen sind, und zeigt, wie gut wir 2040 klimaneutral leben können.

Über den Autor Jan Hegenberg studierte BWL und arbeitete danach in der IT-Branche. 2009 entschied er sich, vegan zu leben und entdeckte seine Liebe zum Schreiben. Vor ein paar Jahren gründete er den Blog »Der Graslutscher«, um die im Internet kursierenden Scheinargumente gegen pflanzliche Ernährung zu widerlegen. Heute betreibt er diesen hauptberuflich und veröffentlich dort wissenschaftlich fundierte und extrem lustige Aufklärung und Medienkritik zum Thema Ernährungs-, Energie- und Verkehrswende. Der Vater von drei Kindern lebt in Wiesbaden.

U M W E LT V S . W I R T S C H A F T »


Anzeigen

KLIMARETTUNG AUF KOSTEN DER EINKOMMENSSCHWÄCHSTEN? Dabei stimmt in Deutschland bereits vieles, um nachhaltiger zu wirtschaften. Die Ökonomie arbeitet effizient und durch das hohe Wohlstandsniveau innerhalb der Gesellschaft ist die Grundlage für ein Aufhalten des Klimawandels gegeben. Doch genau da sitzen auch Probleme: Denn gerade Geringverdiener haben dadurch das Gefühl, durch erneuerbare Technologien und Projekte zum Schutz der Umwelt stärker zur Kasse gebeten zu werden. Aus »Wer soll das denn bezahlen?« werden Frust und schließlich Ablehnung. Das Umweltbundesamt hat in den vergangenen Jahren mehrere Studien zu Umweltschutz und sozialer Gerechtigkeit in Auftrag gegeben. Zu den Ergebnissen heißt es seitens der Verantwortlichen: »Diese zeigen, dass sowohl besser gestellte soziale Milieus als auch benachteiligte Bevölkerungsgruppen von den positiven Wirkungen erheblich profitieren können, welche durch eine höhere Umweltqualität und eine Entkoppelung von Lebensqualität und Ressourcenverbrauch zu erwarten sind. Für Haushalte mit Niedrigeinkommen gilt das sogar in einem besonders hohen Ausmaß. Durch finanzielle Einsparungen und die immateriellen Vorteile nachhaltiger Lebensweisen ist auch die soziale Lage dieser Menschen wesentlich zu verbessern. Dies kann zum Beispiel durch eine erleichterte Alltagsorganisation, verbesserte Gesundheitsförderung und erweiterte Teilhabechancen in der Gesellschaft geschehen.«

volksbank-zwickau.de Studien zeigen also, dass Geringverdienende auf lange Sicht keinesfalls wirtschaftliche Nachteile zu erwarten hätten – ganz im Gegenteil. Dennoch ist die Ablehnung innerhalb der Gesellschaft spürbar und verständlich. Denn Investitionen, die jetzt möglicherweise mehr kosten, stellen eine ernstzunehmende finanzielle Belastung dar. Durch staatliche Unterstützung könnte dies deutlich abgefedert werden. »Umweltpolitik kann helfen, Armutsrisiken zu bekämpfen und sollte in Zukunft verstärkt als präventive Sozialpolitik verstanden werden. Zugleich muss die Umweltpolitik darauf achten, dass sie sozialverträglich ist, das heißt keine unzumutbaren Belastungen bei Haushalten mit geringen Einkommen erzeugt. Daher sollten zum Beispiel der Abbau umweltschädlicher Subventionen und die Internalisierung externer Umweltkosten durch Umweltsteuern schrittweise erfolgen, sodass den Verbrauchern genügend Zeit zur Anpassung bleibt. Ergänzend können Förderprogramme sinnvoll sein. Sie können unzumutbare Belastungen für Haushalte mit geringen Einkommen vermeiden – etwa bei der energetischen Modernisierung der Gebäude oder beim Kauf energieeffizienter Geräte. Nicht zielführend sind dagegen Subventionen, die der Internalisierung externer Umweltkosten entgegenwirken, zum Beispiel Heizkosten- oder Stromkostenzuschüsse. Sie verschleiern die wirklichen Kosten der Energiebereitstellung und senken die Anreize zum Energiesparen«, so das Umweltbundesamt.

Neu mit

DIGITALCHECK

prüft. e g s t ä t i l a Qu ckau. i w Z n i k Beste Ban

10 22

15


SO VIEL STEUERGELDER FLIESSEN IN UMWELTSCHÄDLICHE SUBVENTIONEN Dirk Messner, Präsident des Umweltbundesamtes (UBA) über klimaunfreundliche staatliche Unterstützungen und warum sie dringend abgebaut werden sollten: KOMPASS: Die umweltschädlichen Subventionen haben laut der neuen UBA-Studie mit 65,4 Milliarden Euro ein neues Rekordniveau erreicht: Was läuft da schief?

Dirk Messner: Ja, die stammen sozusagen aus der alten Industriegesellschaft, da sollte mit diesen Subventionen die Automobilwirtschaft zum Beispiel gefördert werden. Deswegen ist Diesel verbilligt, deswegen gibt es ein Dienstwagenprivileg. Und das müssen wir jetzt abbauen, weil, wir wollen ja nicht die Umwelt schädigen, wir wollen Klimaschutz betreiben – und jetzt müssen die Systeme dementsprechend umgebaut werden. Was spricht für diesen Umbau und wie kann er gelingen?

Wir machen in dieser Studie ganz konkrete Vorschläge, wie man das macht. Manche Dinge kann man sehr schnell bewegen, weil wir das national selbst bestimmen können. Das geht zum Beispiel bei der Dieselbesteuerung, da können wir selbst rangehen. Andere Dinge müssen wir uns vornehmen und mit Partnern besprechen, da geht es um Regulierungen auf der EU-Ebene, beispielsweise Kerosinsteuer auf internationalen Flügen und Flugaktivitäten. Das können wir alleine nicht, da müssen wir mit Partnern arbeiten, das dauert einen Moment länger, aber muss angegangen werden.

Privileg Dienstwagen Ist das Dienstwagenprivileg längst überholt und sollte im Sinne des Klimaschutzes hinterfragt werden? Foto Markus Spiske | Marcel Strauss // unsplash.com

Wie gehst du denn jetzt konkret vor?

Insgesamt brauchen wir wirklich einen Plan, um diese Subventionen sukzessive abzubauen, über die nächste Legislatur, soweit wie es eben geht, wir machen da Vorschläge. Und die großen Brocken, mit denen man erst mal anfängt, die liegen im Verkehrsbereich. Auf der nationalen Ebene geht es darum, dass man die Privilegierung des Dieselbenzins reduziert oder abschafft. Und es geht darum, das Dienstwagenprivileg abzuschaffen. Auf der europäischen Ebene geht es vor allen Dingen um den Flugverkehr, um die Begünstigung von Kerosin. Auch da müssen wir dran arbeiten mit unseren europäischen Partnern. Fleischkonsum Der weltweite Pro-Kopf-Verzehr von Fleisch und Wurst hat maßgeblichen Einfluss auf das Klima. Foto pexels // pixabay.com

Wie willst du die Bürger da mit an Bord kriegen?

Ich glaube, die meisten Bürger werden es gut finden, wenn wir durchsetzen, dass man mit unseren Steuergeldern nicht die Umwelt schädigt und das Klima zerstört. Da gibt es ja breite Unterstützung, also das scheint mir wichtig zu sein. Und zweiter Punkt ist: Manche Subventionen kommen ja vor allen Dingen Besserverdienenden zugute, zum Beispiel das Dienstwagenprivileg. Warum sollen einfache Steuerbürger den Wohlhabenden dieses Landes Dienstwagen finanzieren? Dafür spricht nichts. Ich glaube, das verstehen die meisten Bürger. Aber müssen wir uns auf dem Weg zur Klimaneutralität nicht auch auf Veränderungen einstellen, die nicht jeder sofort gut finden wird?

Wir subventionieren im Augenblick den Fleischkonsum durch einen niedrigen Mehrwertsteuersatz, das ist klimaschädlich. Wir plädieren dafür, das abzubauen und die Mittel dafür zu benutzen, dass wir gemüse- und pflanzenhaltige Ernährung begünstigen, das wäre klimaschonend. Das hören manche Leute nicht so gerne, aber das ist Teil dessen, was wir brauchen, damit wir Klimaneutralität realisieren können.

10 22

16

TITEL

U M W E LT V S . W I R T S C H A F T »


Anzeigen

Bürgerfest Reichenbach TOP 10 DER HÄUFIGSTEN FRAGEN (UND GUTE ANTWORTEN DARAUF)

ber 2. & 3. Okto

veröffentlicht in »Weltuntergang fällt aus« von Jan Hegenberg

29.09. – 03.10. ImPULS Theater Festival 01.10. Rock am Markt

Demokratie braucht Gemeinschaft

„Demokratie braucht Gemeinschaft“,

2. Oktober

Kann Deutschland allein überhaupt genug erneuerbare Energie liefern? Ja. Die Technik ist so effizient geworden, dass wir jährlich 1500 Terawattstunden aus Erneuerbaren auf einer vernachlässigbar kleinen Fläche erzeugen können (etwa 1 Prozent Deutschlands).

Festzelt Markt

Bahnhofstraße

12.00 Uhr 12.15 Uhr 15.00 Uhr 17.00 Uhr 18.30 Uhr 20.15 Uhr 20.30 Uhr

13.30 Uhr 14.00 Uhr 17.00 Uhr 18.30 Uhr

Eröffnung Bimmelbah Musikanten Gerhard Schöne Madeleine Wolf marco_musik Fassbieranstich Spur 13

Postplatz 12.00 Uhr 15.30 Uhr 16.00 Uhr 17.30 Uhr 20.00 Uhr 22.30 Uhr

Happy Feeling Band Tanzschule Jeske Jugendtheater Burattino Lino & Dad ALLES ROT Silly-Tribute-Band DJ’s von Klees Raus

22.00 Uhr Musikalisches Feuerwerk (Markt & Postplatz)

Können wir anstatt dieses Zubaus nicht einfach Energie sparen?

Irish Set Dance Vogtland The Cluricaune Blasorchester Musikschule Nordhorn Freemix

Zenkergasse 20.00 Uhr

Konzert im Garten LOGO-Rockband

Lokale Händler in der Innenstadt, Blaulichtmeile, verkaufsoffener Sonntag, Kinderprogramm im Trinitatispark und vieles mehr!

3. Oktober Festzelt Markt

Bahnhofstraße

11.45 Uhr 12.30 Uhr

Einzug der Musikkapellen It’s time for Blasmusik mit:

12.30 Uhr

Musikverein Mylau-Reichenbach e.V.

16.00 Uhr

Netzschkauer Musikanten

Erneuerbare sparen automatisch eine Menge Energie, weil fossile Technik verglichen damit in niedrigen Wirkungsgraden arbeitet und den Großteil der Energie in Öl und Kohle verschwendet.

Musikschule Vogtland e.V. mit „Lucie und Gregor“, „Exhale“ und Solisten

Monroe Project

Schalmeienkapelle Reichenbach 1960 e.V. BlechReiz – Blasorchester Musikschule Vogtland e.V.

Postplatz 10.00 Uhr 11.30 Uhr

Ökumenischer Gottesdienst Gesprächsrunde (Oberbürgermeister und Partnerstädte)

12.00 Uhr 13.45 Uhr 15.00 Uhr 17.00 Uhr

Können wir nicht einfach die verbliebenen Kernkraftwerke weiterlaufen lassen?

Musikunterricht Seidel Tastra Akkordeon Band Reichenbacher Kindergärten The Beefees

Zenkergasse 18.00 Uhr

80er und 90er Party mit DJ Mic Dust

Innenstadt

Kunstaktion mit Jörg Halsema, Eventgastronomie in der Petersilie

Änderungen vorbehalten!

Die Unterstützer:

Ja, können wir, aber sie würden nur einen Bruchteil des Stroms liefern. Wir müssen Kraftwerke zubauen. Energiewende ist außerdem nicht nur Stromerzeugung, sondern auch Umstellung unserer Gesellschaft, um mit Strom Auto zu fahren, zu heizen etc.

Können wir nicht einfach Wasserstoff nehmen?

Das Feinste der Feisten

Wasserstoff ist ein Energieträger, keine Energiequelle. Um eine Maschine mit Wasserstoff zu betreiben, müssen wir im ersten Schritt mehr Energie aufwenden, um den Wasserstoff herzustellen (das Gleiche gilt für E-Fuels, Methanol etc.).

Das passiert eher selten. Mit einem vernünftigen Zubau hätten wir an den meisten Tagen einen satten Stromüberschuss, weil Wind und Sonne sich wunderbar ergänzen. Kurze Phasen ohne Sonne und Wind werden wir mit Batteriespeichern oder mechanischen Speichern überbrücken. Saisonal können wir Energie speichern, indem wir mit Strom große Mengen Wasserstoff, Methan usw. synthetisieren.

Foto: Enrico Meyer

Aber was machen wir, wenn die Sonne nicht scheint und der Wind nicht weht?

Woher sollen wir all die Rohstoffe nehmen? Ist das nicht schlecht für die Umwelt? Jede Technologie benötigt Rohstoffe und ist ein Eingriff in die Natur. Erneuerbare Technik benötigt aber nicht ständig neuen Brennstoff und kommt dadurch mit viel weniger Ressourcen aus, die zudem recycelt werden können.

24.03. Neue Welt

CDs im Handel

2023 | 20 Uhr Tickets: 0375. 27 130 www.diefeisten.de

NeueWeltZwickau

10 22

17


Verursacht die Produktion eines E-Autos nicht schon so viel Klimagase, dass sich das nicht lohnt? Nein. Die Batterieherstellung ist in wenigen Jahren schon so effizient geworden, dass der Klimarucksack eines E-Autos nach einem Bruchteil der Lebensfahrleistung ausgeglichen wird.

Was bringt es, wenn Deutschland allein versucht, die Welt zu retten? Deutschland ist früh in seine Energiewende gestartet, ist damit aber schon lange nicht mehr allein. Wind- und Solarkraft, Batteriespeicher, E-Verkehr und Wärmepumpen haben weltweit große Zuwächse. Es ist eine Teamarbeit.

Was passiert, wenn wir uns verrechnen und doch mehr Energie brauchen? Geht dann überall das Licht aus? Nein, Deutschland wird noch lange über Backup-Kraftwerke verfügen und diese erst dann sukzessive abschalten, wenn das neue System robust genug ist. Manche Kraftwerke wie Gaskraftwerke werden auch weiter im System sein und mit klimaneutralem Gas laufen. Der Worst Case wäre, diese zur Not mit Erdgas zu betreiben. Das, was heute der Normalfall ist.

Brauchen wir nicht erst mal 10 Pfund Innovationen, bevor wir alles umstellen? Wir haben heute schon die technischen Lösungen für den absoluten Großteil der Emissionen, die müssen wir einfach mal umsetzen. In anderen Feldern wird noch an Lösungen gesucht. Dort müssen wir innovativen Firmen helfen, indem wir den Preis für fossile Technik nicht weiter künstlich unten halten, sodass deren neue Lösungen die alten verdrängen können.

KLIMAWANDEL BEGÜNSTIGT KRANKHEITEN Bei der Frage, ob wir uns die Rettung des Klimas überhaupt leisten können, spielt noch ein weiterer wichtiger Faktor hinein, den wohl die wenigsten auf dem Schirm haben. Ändern sich hierzulande die klimatischen Verhältnisse, wächst auch die gesundheitliche Bedrohung durch Infektionskrankheiten. Zu diesem Schluss sind die Autoren einer im Wissenschaftsmagazin »Nature« veröffentlichten Studie der Universität Hawaii gekommen. Sie haben mehr als 800 wissenschaftliche Arbeiten ausgewertet und dabei feststellen müssen, dass 58 Prozent der untersuchten Infektionskrankheiten durch den fortschreitenden Klimawandel verstärkt werden. Mehr als 3000 Einzelfälle lassen einen eindeutigen Zusammenhang erkennen. Untersucht wurden 375 Krankheiten: 160 davon werden durch Wärme verstärkt, 121 durch Überschwemmungen, 71 durch Stürme, 81 durch Dürren und 43 durch die Erwärmung der Meere.

Spürbare Auswirkungen Die beginnende Klimakrise macht sich auch bei uns durch Dürre und extreme Waldbrandgefahr bemerkbar. Foto Matt Palmer | Markus Spiske // unsplash.com

Das lässt sich folgendermaßen erklären: Treten Dürren auf, kommt es zu Wasser- und wiederum zu Futtermangel. Wildtiere, die Krankheiten und Parasiten mitbringen, suchen dadurch Nahrung in Wohngebieten. Menschen sind zudem gezwungen, auf verunreinigtes Wasser zurückzugreifen – Durchfallerkrankungen und sogar Cholera können die Folge sein. Klimakapriolen könnten in den kommenden Jahrzehnten auch zu schweren Katastrophen wie Überschwemmungen und Stürmen führen. Abwassersysteme und Stromversorgung können zusammenbrechen und den Ausbruch von Typhus oder Hepatitis A und E mit sich ziehen, da sauberes Trinkwasser fehlt. Lebensräume für Mücken und Zecken nehmen auch in Deutschland in den letzten Jahren immer mehr zu. Sie können virale, bakterielle und parasitäre Infektionserreger auf Mensch und Tier übertragen. Am Beispiel der widerstandsfähigen Tigermücke, die vor allem im asiatischen Raum zu Hause ist, zeigt sich, wie bedrohlich die Gefahr wirklich ist: Sie ist nachts nicht nur eine Nervensäge, sondern kann bei besseren klimatischen Bedingungen auch Denguefieber und Malaria nach Deutschland bringen. Solche Krankheitsausbrüche lassen sich – wie die Coronapandemie gezeigt hat – auch in Industrieländern kaum verhindern oder eindämmen. Die Forscher betonten daher, dass die einzige Möglichkeit, Infektionskrankheiten zu verhindern, eine schnelle Abkehr von Treibhausgasemissionen sein muss, damit der Klimawandel gar nicht weiter außer Kontrolle gerät.

Solch düstere Prognosen möchte natürlich niemand hören. Daher wird all das oft als »Panikmache« abgetan. Diese Reaktion ist natürlich nachvollziehbar. Warum soll sich nach Jahrzehnten wirtschaftlichen Aufschwungs plötzlich alles schlagartig ändern – das kann der Ökonomie durchaus schaden – sofern man es nur halbherzig angeht. Auf lange Sicht kann solch ein Denken aber noch mehr Schaden anrichten, denn wie schon jetzt angesichts Entwicklungen in anderen Ländern klar ist: Die Zeiten ändern sich. Denn wer nicht vorbereitet ist, läuft sehenden Auges in eine wirtschaftliche wie klimatische Katastrophe. Und was nützt alles Wirtschaftsdenken, wenn unsere Natur in einigen Jahren so zerstört ist, dass uns der Lebensraum fehlt?

Text Kristina Baum Info www.umweltbundesamt.de

10 22

18

TITEL

« U M W E LT V S . W I R T S C H A F T


BIS ZU

GESTALTER IM HANDWERK

75%

RUNG FÖRDEND PRÜFUNGSRS- U G VON KU MIT AFB KOSTEN

NÄCHST E R KU RSSTART 1. SEPTEMBER 2023 IN T EIL ZEIT

Immer eine gute Verbindung Finden Sie bei uns Ihre neue 1-Raum-Wohnung: ERSTER CHEMNITZER

MOBILITÄTSK NOTENPUNKT

mit top Verkehrsanbindung am Ersten Chemnitzer Mobilitätsknotenpunkt

AM ALTEN FLUGHAFEN Jahre

im gepflegten Wohnumfeld teilweise mit Einbauküche

Wohnungsbaugenossenschaft Chemnitz-Helbersdorf eG

0371 2759-145

www.wch-eg.de

Fotos: Sven Gleisberg, André Wirsig

AUFST I EG S FO RT B I L D UN G


Geistige

Hygiene DA S K L E I N E M E D I TAT I O N S 1 x1

Foto Benjamin Wedemeyer // unsplash.com

In westlichen Kulturen ist das Bild des in sich ruhenden Buddhas mit der Kunst der Meditation verknüpft und wirkt auf uns erst mal befremdlich. Aber zu meditieren bedeutet nicht, Buddhist zu werden oder fernöstliche Zeremonien abzuhalten. Inzwischen gehört eine regelmäßige Meditationspraxis schon fast zum guten Ton. Viele erfolgreiche und glückliche Menschen haben Meditation als feste Routine in ihrem Leben integriert und profitieren von dieser Form der Gedankenkontrolle.

10 22

20

TITEL

M E D I TAT I O N S P R A X I S »


S

ind wir mal ehrlich: Wer wünscht sich nicht, dass der ständig plappernde Verstand zwischendurch mal die Klappe hält? Er denkt ununterbrochen über tausend Dinge nach, auf die wir nicht mal mehr Einfluss haben. Schon mal bewusst zugehört, was er die ganze Zeit erzählt? Hauptsächlich befasst er sich mit Problemen, die entweder in der Vergangenheit liegen, eventuell zukünftig passieren können oder nicht existent sind. Kurz: Der Kopf sieht Probleme da, wo keine sind. Und wenn wir all die Zeit sinnvoll nutzen und über schöne Dinge, Lösungen anstatt Fehler und Potenziale anstatt Schwächen nachdenken, wäre unser Alltag ein ganz anderer. Wir haben so viele Vorstellungen und Überzeugungen in Bezug auf uns selbst und erzählen uns Geschichten über das, was wir wollen oder wer wir sind. Oft sind das nicht hinterfragte und begrenzte Vorstellungen anderer Menschen, die wir glauben und verinnerlicht haben, sodass sie in unserem Leben zum Ausdruck kommen. Wir haben viele Wahrheiten von anderen übernommen, anstatt unsere eigenen zu erschaffen. Meditieren heißt neue Möglichkeiten zu entdecken, übernommene Überzeugungen zu erkennen und Unwahrheiten loszulassen. Jeder von uns besitzt die Fähigkeit, ein weiseres, liebevolleres, mitfühlenderes und erfüllteres Leben zu führen.

DAS ERWACHEN Die Praxis der Meditation verlangt nicht von uns, dass wir Buddhisten werden oder in Meditation versunkene spirituelle Menschen. Sie lädt uns lediglich dazu ein, unsere Fähigkeit zu erwachen und in Anspruch zu nehmen. Wach zu sein und wirklich gegenwärtig, ist die wesentliche Kunst in allen anderen Künsten. Während der Meditation wird deutlich, dass sich alles, was wir genauer betrachten, in einem Zustand der Veränderung befindet. Gewöhnlich erscheint uns alles, was wir erleben, beständig – unsere Persönlichkeit, Umwelt, Gefühle. Aber nichts bleibt für eine sehr lange Zeit beständig oder unverändert. Wir Menschen wollen aber, dass viele Dinge unverändert bleiben, da es uns sicher fühlen lässt. Das Leben ist ein Fluss, alles ist im Wandel und dasselbe Wasser fließt nicht zweimal an der gleichen Stelle vorbei. Wenn wir das Gesetz des Lebens – dass die Dinge unbeständig sind und Anhaftung Leid verursacht – betrachten, dann muss es auch einen anderen Weg geben: Die Fähigkeit, mit den Veränderungen zu fließen und sich entspannt in die Ungewissheit zu fügen. Die Meditation lehrt uns, inmitten des Wandels in unserer Mitte zu bleiben. Wir erkennen, dass die klügere Art zu leben darin besteht, sich zu entspannen und loszulassen. Wenn wir erkennen, dass alles früher oder später verschwindet, die angenehmen Dinge ebenso wie die unerfreulichen, dann können wir uns dazwischen mit Gelassenheit einrichten. Der Kern dieses inneren Übungsweges ist das aufmerksame Lauschen und Achten auf unser Umfeld, unseren Körper, unseren Geist, unser Herz und auf die Welt um uns herum. Das ist es, was als Achtsamkeit bezeichnet wird – eine sorgsame und respektvolle Aufmerksamkeit.

Bewegung als Meditation Achtsame Bewegungen mit bewusstem Atmen, etwa wie beim Praktizieren von Yoga, wirken ebenfalls meditativ. Foto Katerina May // unsplash.com

Wenn wir meditieren üben wir uns darin, immer wieder im gegenwärtigen Moment zu sein, mit einem offenen Herzen und einem klaren Verstand. Auch wenn wir in Schwierigkeiten sind, kann uns die Meditation Möglichkeiten zeigen, wie wir uns weniger von äußeren Umständen beeinflussen lassen. Ein meditatives Bewusstsein verringert physische und psychische Spannungen und heilt den Körper. Es beruhigt den Geist und öffnet auf sanfte Weise das Herz. Meditation hilft uns, erfüllter in der Gegenwart zu leben und unsere Mitmenschen und die Welt besser zu verstehen, da sie unser Bewusstsein über unsere eigene Gefühlswelt hinaus erweitert und den Blick für das große Ganze öffnet. Wenn wir uns in Achtsamkeit üben, werden wir gegenwärtiger, sodass wir beim Spazierengehen nicht an die Rechnungen denken, die To-do-Liste oder den Kommentar der Kollegin, sondern die Zeit draußen genießen können. Wir können lernen, ganz da zu sein, wo wir sind. Mit der Aufmerksamkeit ganz im Hier und Jetzt zu sein, ist im Grunde das einzig sinnvolle, denn wenn wir diesen Moment verstreichen lassen, ist er für immer verloren. Durch sie sind wir in der Lage, besser zu verstehen, wer wir eigentlich sind, wer wir nicht sind und dieses Leben mit mehr Weisheit zu leben. Alles, was wir dazu benötigen, ist das systematische Üben von Achtsamkeit und Bewusstheit, um damit unser Gefühl für innere Ruhe zu entwickeln und schließlich alles, was in und um uns herum passiert, verstehen und daraus lernen zu können.

10 22

21


MEDITATION IN DER PRAXIS

1. DIE RICHTIGE KÖRPERHALTUNG

Es gibt viele verschiedene Formen von Meditationsübungen. Dabei ist es nicht so sehr von Bedeutung, welche Art von Mediation man sich auswählt. Wichtiger ist es, dass man, nachdem man sich für eine Art entschieden hat, auch dabei bleibt und regelmäßig praktiziert. Das verlangt Disziplin – das ist nicht anders als wenn man ein Instrument zu spielen lernt. Da genügt es auch nicht, gelegentlich mal ein paar Minuten am Tag zu üben. Wenn man wirklich daran interessiert ist, eine Fertigkeit ernsthaft zu erlernen, dann braucht es Ausdauer, Geduld und Regelmäßigkeit. Folgend werden die Grundübungen der Achtsamkeits-Meditation vorgestellt. Vipassana – das Herzstück buddhistischer Meditation – bedeutet »Die Dinge so sehen, wie sie sind« und ist die am weitesten verbreitete Meditationsweise in Südostasien. Sie soll helfen, das Licht der Achtsamkeit auf jeden Aspekt der täglichen Erfahrungen zu werfen, um ein bewussteres Leben zu führen. 90% des Tages erleben wir unbewusst und werden aus dem Unterbewusstsein heraus gesteuert, nur 10% unserer Handlungen und Gedanken laufen wirklich in vollem Bewusstsein ab. Ohne Achtsamkeit werden wir immer Sklave unserer unterbewussten Konditionierungen sein. Achtsamkeit hilft uns, geistesgegenwärtiger und lebendiger auf alles zu reagieren, was uns begegnet.

Der Einstieg besteht darin, sich in seinem Körper einzurichten. Wenn wir den Körper stillhalten hilft uns das dabei, auch den Geist zur Ruhe zu bringen. Der erste Schritt besteht also darin, eine stabile und zugleich angenehme Haltung zu finden. Man kann sich auf ein Kissen knien oder sich darauf im Schneidersitz setzen. Man kann sich auch auf einen Stuhl setzen, Sofa oder Sessel. Wichtig ist dabei ein Gefühl von Stabilität, Bequemlichkeit und Leichtigkeit. Der Körper sollte bequem ruhen und vom Stuhl oder Kissen so unterstützt werden, dass man für einige Minuten still sitzen kann, ohne den Körper zu verspannen oder Schmerzen zu empfinden. Der Rücken sollte aufrecht, aber nicht steif sein, sodass man leicht atmen kann. Außerdem besteht die Gefahr einzuschlafen, wenn die Haltung krumm wird, daher ist es nützlich, seine Haltung während der Meditation immer wieder zu überprüfen. Sobald eine bequeme Haltung gefunden wurde, entspannt man die Schultern und legt die Hände in den Schoß oder auf die Knie, denn dadurch können die Schultern locker, die Brust offen und der Bauch entspannt bleiben. Man sollte verschieden Haltungen ausprobieren, auch von Tag zu Tag wechseln, wenn der Körper etwas anderes verlangt, bis man die passende gefunden hat.

Bessere Körperhaltung Häufigste Ursache für Rückenschmerzen ist eine schlechte Körperhaltung. Yoga fördert eine gesunde Aufrichtung. Foto Lutchenca Medeiros // unsplash.com

10 22

22

TITEL

2. AUFMERKSAMKEIT EINRICHTEN Als nächstes werden die Augen sanft geschlossen oder der Blick nach unten zu Boden gerichtet. Jetzt bringt man die Aufmerksamkeit ganz in die Gegenwart. Man wird sich der Umgebung bewusst, der Geräusche um sich herum und wie sich der Körper anfühlt. Ein paar mal tief einund ausatmen um sich zu entspannen. Nun geht es etwas tiefer und man achtet auf die Bewegungen im Verstand und den Gefühlen, Gedanken, Emotionen, Erwartungen und Erinnerungen. Jetzt ist es an der Zeit zu lernen, sich zu sammeln.

M E D I TAT I O N S P R A X I S »


arena-e.de

FERIEN SPECIAL IM OKTOBER

Atmosphäre schaffen Ein ruhiger Platz, Kerzenschein und sanfte Düfte machen Meditation zu einem schönen Ritual. Foto Lutchenca Medeiros // unsplash.com

3. AUFMERKSAMKEIT HALTEN

KINDER *GILT FÜR HRE BIS 15 JA

3a. Meditationsübung: Mit dem Atem verbinden In der ersten Meditation lernt man, die natürliche Bewegung des Atems dazu zu nutzen, um die Aufmerksamkeit in der Gegenwart zu halten. Ziel ist es, den Atem zu erfahren, ohne ihn zu lenken oder zu verändern und dabei einfach gewahr zu werden, wie sich der Atem selbst in seinem eigenen Rhythmus atmet. Man wird ihn als kühle und warme Luft in der Nase empfinden, als Heben und Senken von Bauch und Brustkorb oder als Kitzeln im Rachen. Wie auch immer man den Atem empfindet, ist es in Ordnung. Eines der ersten Dinge, die man während der Mediation bemerken wird, ist das ständige Abschweifen der Gedanken. Das ist tatsächlich die erste Einsicht der VipassanaMeditation und man bezeichnet das als »den Wasserfall sehen«. Man wird seinen Verstand dabei erwischen, wie er plant, was man nach der Mediation macht, wie man den Kontostand ausgleicht oder er wird sich mit irgendwelchen Problemen herumschlagen. Jedes Mal, wenn man ihn dabei ertappt, dass er abschweift, kann man ihn zum Atem zurückführen – für ungefähr drei Atemzüge, dann macht er sich wieder davon. Indem man dem Atem folgt, beginnt man, diese ständigen Bewegungen und Zwiegespräche des Verstandes zu erkennen. Die wichtigste Anweisung ist, jedes Mal, wenn man sich bewusst wird, dass man sich in Gedanken verliert, diese loszulassen und zurück zum Atem zu kommen. Wenn man sich darin übt, mit dem Atem zu arbeiten, dann ist das in etwa so wie der Versuch, einen Welpen zu erziehen. Man nimmt den Welpen, setzt ihn auf ein Blatt Papier und sagt ihm, dass er dort sitzen bleiben soll. Aber tut er es? Ganz sicher nicht. Wie der Verstand springt er auf und rennt herum. Also hebt man ihn wieder hoch, setzt ihn auf das Blatt Papier und sagt ihm, dass er sitzen bleiben soll. Nachdem man ihn oft genug zurückgetragen und zum Sitzenbleiben aufgefordert hat, fängt der Welpe allmählich an zu begreifen, worum es geht. Die eigentliche Meditationsübung besteht daraus, sich laufend bewusst zu werden, dass man abschweift und dann die Aufmerksamkeit wieder zum Atem sowie Körper und Geist gemeinsam in die Gegenwart zu bringen.

ENERGIE TANKEN IM RESTAURANT VOR ORT JETZT FÜR EURE EINZIGARTIGE FIRMENODER WEIHNACHTSFEIER BEI UNS BUCHEN! Alle weiteren Informationen und die aktuellen Öffnungszeiten findest du unter: www.arena-e.de MOTORSPORTARENA MÜLSEN GmbH Niedermülsener Hauptstraße 14b 08132 Mülsen Telefon: 037604 75600 info@arena-e.de arena-e.de @arenae.de

DIE Kart-Arena Deutschlands

@arena_e_muelsen

10 22

23


3b. Meditationsübung: Mit Gefühlen arbeiten

Foto Alexey Zhilkin // freepik.com

Das erste Gefühl, das die meisten Menschen in der Mediation erleben, ist Verlangen bzw. der wünschende Verstand. Man sitzt da, folgt seinem Atem und mit einem Mal sagt der Verstand: »Wenn ich doch nur etwas zu essen hätte«. Die Schwierigkeiten mit dem wünschenden Verstand besteht darin, dass er nicht locker lässt, auch wenn man das bekommt, was man haben möchte. Es gibt immer etwas, das wir nicht haben. In der Meditation wird man vielleicht zum ersten Mal im Leben nicht versuchen diese Wünsche zu erfüllen, sondern zu sitzen, ihnen nachzuspüren und erkennen, worin ihr Wesen besteht. Man beobachtet wie sie entstehen, man erfühlt wie sie sich im Körper bemerkbar machen und benennt sie. Schließlich werden sie verschwinden und man wird bemerken, dass wieder neue entstehen. Man lernt, dass man die Wahl hat zwischen verschiedenen Möglichkeiten, wie man auf Wünsche reagieren kann, wenn sie auftauchen und man entdeckt eine neue Art der Freiheit, weil man seinen Wünschen nicht unbedingt gehorchen muss. Das Gegenstück zum wünschenden Verstand ist, wenn sich der Verstand widersetzt und sagt »Ich will das nicht, ich mag das nicht«. Erst war hier der wünschende Verstand und nun kommt Abneigung, Ärger, Langeweile, Zweifel oder Furcht, die Teile des Verstandes, die Erfahrungen verurteilen. Dem Wesen nach sind dies all verschiedene Arten von Widerstand. Normalerweise hat man seine Furcht, Ärger und Abwertung unbewusst und ohne sie zu verstehen zum Ausdruck gebracht. Die beste Vorgehensweise mit ihnen zu arbeiten, ist, ihnen ins Gesicht zu sehen. Wenn man spürt, dass sie hochkommen, kann man statt ihnen zu folgen oder wegzustoßen, sie mit offenen Armen empfangen.

Unverarbeitete Erlebnisse Rückenschmerzen haben ihre Ursache oft in emotionalen Ungleichgewichten. Fotos Fares Hamouche // unsplash.com | freepik.cpm

Wenn man also ärgerlich ist, gestattet man sich ärgerlich zu sein, bleibt sitzen, benennt es und beobachtet, wie es sich im Körper anfühlt und wie es den Atem beeinflusst. Man versucht herauszufinden, was hinter dem Ärger liegt. Unmittelbar bevor der Ärger auftaucht, ist da ein Gefühl von Verletzung oder Furcht. Heilsam ist es dann, wenn man den Ärger akzeptiert, feststellt, was ihn hervorgerufen hat und darauf dann die Aufmerksamkeit richtet. Bei der Meditation werden aber nicht nur schwierige Gefühle auftauchen, sondern auch Liebe, Glück, Dankbarkeit, Wonne und Begeisterung. Worauf es ankommt, ist, dass man sie nicht unterdrückt, sondern sich dem, was da erscheint, öffnet, und zwar bewusst, weise und freundlich.

Der Mensch hat sich von so vielen Dingen im Leben abgeschnitten – durch den Prozess der Meditation begreift man das nach und nach. Was sich auch zeigen mag, man lässt es kommen und gehen. Manchmal müssen die Wolken sich selbst zum Verschwinden ausweinen, damit für uns der klare Himmel hinter ihnen zum Vorschein kommt.

Text Amy Li

10 22

24

TITEL

« M E D I TAT I O N S P R A X I S


STERNQUELL VOGTLÄNDER – unser Helles für die Menschen im Vogtland, unserer Heimatregion. Strohgelb in der Farbe, mit feinporigem Schaum und einer weichen ausgewogenen Hopfennote – ein regionaler, süffiger und milder Genuss aus dem Hause Sternquell!


Meine Stadt. Meine Musik. Mein Radio.


Anzeige

S T A D T

LEBEN MEINE STADT MEIN LEBEN MEIN KOMPASS

INHALT S TA D T L E B E N THEMA 28 MR. SNOW Innovatives Sachsen 32 LOST PLACE Plauen Oberer Bahnhof 36 MARIO RAßLOFF Best Ager Model 40 KATHRINCHEN ZIMTSTERN Basteln mit einem Engel VERANSTALTUNGEN 44 PROMOTION Aktuelles aus der Region 54 DIE HIGHLIGHTS DES MONATS KUNST UND KULTUR 58 WOMEN OF TECHNO Bass. Drum. Rhythmus. 63 DIE SEHENSWERTEN DREI Spannende Herbstferienangebote

Tipp des Monats

Foto Puppentheater Zwickau

Puppentheater Zwickau

Puppentheaterfestival 70 Jahre Puppentheater Zwickau! Dieses Jubiläum feiert das Puppentheater Zwickau mit einem Internationalen Puppentheaterfestival vom 7. bis 9. Oktober 2022! Die Besucher erwarten jede Menge Überraschungen an den drei Tagen. 10 22

I N H A LT

27


I N N O VAT I V E S S AC H S E N

Zugegeben, noch genießen wir die letzten wärmenden Sonnenstrahlen eines goldenen Herbstes. Doch spätestens wenn die Temperaturen sich langsam dem Nullpunkt nähern und sich der Duft von heißem Kakao mit Zimt und Sternanis mischt, dann keimt sie auf, die Vorfreude auf den Winter. Tiefverschneite Wälder, lange weiße Pisten, rotwangige Kindergesichter, die mit leuchtenden Augen von ihrem Rodeltag erzählen ...

10 22

28

STADTLEBEN T H E M A

MR. SNOW»


Anzeige

M

oment, das klingt fast wie ein Märchen aus alten Zeiten? Tatsächlich liegt der letzte ergiebige Winter, also ein Winter, der auch in den sächsischen Mittelgebirgen traumhaft verschneite Landschaften zauberte, schon einige Zeit zurück. Und glaubt man einschlägigen Klimaprognosen, dann sinkt die Wahrscheinlichkeit in den kommenden Jahren weiter kontinuierlich. Das Sächsische Landesumweltamt kommt in einer aktuellen Klimastudie1 zu dem Ergebnis, dass Winter mit hinreichend Schnee deutlich seltener werden. Sprich: gute Bedingungen zum Skifahren oder Rodeln unterhalb von 800 m werden in den kommenden Jahren zur seltenen Ausnahme. Bereits jetzt ist eine Skisaison ohne künstliche Beschneiung kaum noch vorstellbar. Hinzu kommen exorbitant gestiegene Energiepreise und sinkende Grundwasserspiegel. Die Nachfrage seitens der ski- und rodelbegeisterten Bevölkerung hingegen scheint ungebrochen. Laut der Grundlagenstudie Wintersport aus dem Jahr 20182 geben immerhin 27,7 Millionen Deutsche an, Wintersport zu betreiben. Was also tun? Auf den geliebten Skisport verzichten? Das stand für die Gründer Jens Reindl, Arndt Schumann und Felix Neubert schon einmal nicht zur Debatte. Sie wollten das Thema neu denken. Mehrere Jahre Forschungsarbeit stecken allein in der Entwicklung des Grundmaterials, seitdem werden die Produkte ständig weiterentwickelt und verfeinert. Heute produziert das Chemnitzer Unternehmen mit Sitz in der traditionsträchtigen Schönherrfabrik bereits die dritte Generation des Textilschnees. Das Material zeichnet sich durch eine noch weichere Oberfläche und verbesserten Kantenhalt aus und kommt damit dem »echten Schneegefühl« noch näher.

Faisal Kawusi Ermöglichen wetterunabhängigen Wintersport Arndt Schumann, Felix Neubert und Jens Reindl (v. l. n. r.) gründeten 2013 das Start-up-Unternehmen Mr. Snow.

So. 9. Oktober 2022 Carlowitz Congress Center Chemnitz

VON DER VISION ZUM PRODUKT Es begann vor dreizehn Jahren mit der Vision, einen Belag entwickeln zu wollen, auf dem sich zu jeder Jahreszeit Ski fahren und Snowboarden lässt, ohne zusätzliche Energie, Bewässerung oder Schmiermittel zu verwenden. Nur ein Jahr später starteten sie an der TU Chemnitz ihr dreijähriges Forschungsprojekt »Textile Skipiste«. Hier fanden sie dafür beste Voraussetzungen: hervorragende Infrastruktur, ein gut funktionierendes Netzwerk und sehr gut ausgestattete Labore. Bereits 2013 stehen die drei sportaffinen Wissenschaftler mit ihrer textilen Skipiste an der Schwelle zur Marktreife. Getestet wird natürlich mit professionellen Skilehrern und als deren Urteil durchweg positiv ausfällt, ertönt der Startschuss für die Gründung ihres Start-ups »Mr.Snow«. Seitdem wird kontinuierlich weiter an den Gleitmatten verfeinert und getüftelt. Das Geheimnis ihres Erfolges? Im Gegensatz zu bisherigen Kunststoffpisten verfügt das mehrschichtige, luftdurchlässige Gewebe über eine hoch gleitfähige Oberfläche und eine patentierte Struktur. Diese ermöglicht nicht nur Wintersport gänzlich unabhängig von Jahreszeiten und Wetterbedingungen, sie sorgt auch für ein »Echtschneegefühl«. Tatsächlich ist auf den Gleitmatten sowohl Skifahren als auch Langlaufen, Rodeln oder Snowboarden möglich. Denn die patentierte Struktur erlaubt ein Bremsen, Carven und Kanten wie auf echtem Schnee. Ein Versprechen, das die Chemnitzer auch halten, wie ihr internationaler Kundenstamm eindrücklich zeigt. Der ausschließlich in Deutschland produzierte textile Schnee findet unterdessen Abnehmer auf der ganzen Welt, zu ihnen gehören u. a. Betreiber von Skischulen, Liftanlagen, Freizeitparks und Hotelbetrieben. Alpin Ski auch ohne Schnee Auch die bekannte Skiregion Maria Alm im Salzburger Land setzt auf die innovativen Sachsen.

[1] https://www.klima.sachsen.de/schneeklimatologie-fuer-sachsen-23571.html [2] https://www.stiftung.ski/sis-lab/grundlagenstudie-wintersport/

Jürgen von der Lippe Do. 3. November 2022 Stadttheater Glauchau Fr. 4. November 2022 Theater Crimmitschau Sa. 5. November 2022 Schützenhaus Pößneck So. 6. November 2022 König Albert Theater Bad Elster

Yves Macak: R-Zieher

Tutty Tran

Paul Panzer

Torsten Sträter

Fr. 11.11.2022 Carlowitz Saal Chemnitz

Fr. 10.2.2023 Stadthalle Zwickau

Mi. 23.11.2022 Alter Gasometer Zwickau

Mo. 13.3.2023 Stadthalle Chemnitz

Tickets und Infos 030-755 492 560 www.d2mberlin.de sowie bei allen guten VVK-Stellen

10 22

29


SKILANGLAUF GANZJÄHRIG? Dass die textilen Skipisten nicht nur die Herzen von Wintersportlern und Touristikern höherschlagen lassen, ist klar. Auch der Leistungs- und Profisport hat das Material und seine Möglichkeiten für sich erkannt. Zumal die Chemnitzer Tüftler im Jahr 2018 mit ihrer eigens entwickelten textilen Loipe eine komplett präparierte und gespurte Produktneuheit auf den Markt brachten, auf welcher erstmals ein ganzjähriges Skilanglauftraining mit Original-Skimaterial und hoher Wintersimulation möglich wurde. Die patentierte Struktur der Hightechfasern sorgt auch hier für hervorragende Gleit- und Abdruckeigenschaften. Für die klassische Technik werden Spuren in das textile Material bereits eingearbeitet, sodass eine gespurte Loipe wie im Winter entsteht. Ein Standard-Loipenmodul ist 10 Meter lang und kann für jede gewünschte Streckenlänge beliebig aneinandergelegt und im Erdboden verankert werden. Für alle Fans der freien Technik bietet die Firma ihren Textilschnee auch als breite Skating-Piste an. In Kombination mit der Loipe entstehen so attraktive Rundkurse. Auch Olympiasiegerin Kati Wilhelm ist von den neuen Materialien überzeugt. Die ehemalige Biathletin testete die Textilloipe sowohl in der klassischen als auch in der freien Technik und zeigte sich begeistert, wie nah am echten Schnee das Laufen auf der Loipe ist – ein echtes Plus gegenüber dem Sommertraining auf Skirollern. Der innovative Produktansatz weckte auch das Interesse des Skiverbandes Sachsen (SVS) und

Detailansicht Textilloipe Die textilen Langlaufstrecken zeichnen sich durch eine besonders leichte und schnelle Montage aus. Sie sind für den Dauereinsatz ebenso geeignet wie für eine temporäre Installation. Darüber hinaus sind die Schneematten besonders umweltfreundlich, denn sie werden teilweise aus recycelten Rohstoffen hergestellt, sind langlebig und benötigen weder Bewässerung, Strom noch silikonhaltige Schmiermittel.

des Deutschen Skiverbandes (DSV). Um sich von der textilen Loipe ein umfassendes Bild machen zu können, initiierte dessen Nachwuchsbeauftragter Lutz Hänel den Aufbau einer Teststrecke am DSV-Bundesstützpunkt in Oberwiesenthal. Über mehrere Wochen testeten die dortigen Nachwuchsathleten und ihre Trainer das neuartige Material sowohl in der klassischen als auch der freien Technik. Auch hier fiel das Feedback positiv aus, sodass die textile Langlaufstrecke dauerhaft in Oberwiesenthal installiert wurde. Seit einem Jahr trainieren die Nachwuchsathleten nun schon auf der textilen Loipe und sind nach wie vor begeistert, wie realistisch die Bedingungen auf dem Textilschnee sind.

Liftbetrieb auf Matten Im Skiort Bisanne wie auch in vielen anderen französischen Skigebieten setzen die Betreiber auf Mr. Snow.

»Mr.Snow-Loipe« in Knüllfeld/ Region Oberhof Haben nicht nur im Praxistest überzeugt, die textilen Loipen aus dem Hause Mr. Snow wurden auch mit dem ISPO-Award ausgezeichnet.

Übrigens, wer die Loipe und das Skatingmaterial gern einmal persönlich testen möchte, hat aktuell drei regionale Möglichkeiten. In Leuna, Oberwiesenthal und Sebnitz realisierte Mr. Snow in Zusammenarbeit mit den jeweiligen Partnern verschiedene Teststrecken. Interessierte Freizeit- und Vereinssportler können jederzeit telefonisch Termine vereinbaren und so vor Ort nicht nur die Fahreigenschaften testen, sondern auch Fragen rund um die Textilen Skipisten stellen.

Text JoKri Fotos Mr. Snow Info www.mr-snow.de

10 22

30

STADTLEBEN T H E M A

« MR. SNOW


Der Tipp für ihre WeihnachTsfeier! Erleben Sie mit uns seine größten Evergreens wie „New York, New York“ oder „My way“ und lassen Sie sich dabei kulinarisch mit einem neu interpretierten, erzgebirgischen „Neunerlei” zwischen den historischen Automobilen und dem musikalisch arrangierten Lebenslauf von Frank Sinatra, begeistern.

11. & 12. Dezember 2022

Show-Beginn: 18:30 Uhr August Horch Museum

TICKET

95

00 €

p. P. *

10 22

31


Platz für

Foto Stefan Tschök

s e u e N

VISIONEN FÜR EINEN BAHNHOF IN PLAUEN IM VOGTLAND

Der Obere Bahnhof in Plauen war und ist ein großes Ding – nur leider fast leer: Das aber könnte sich ändern, jedenfalls wenn es nach dem Willen eines jungen Teams von Architekten, Designern und Textern geht, die alle zum Geschäftsbereich Station & Service der Deutschen Bahn AG gehören. Dort nämlich hat man im wahrsten Sinne des Wortes Großes vor: die Revitalisierung eines fast dem Vergessen anheimgegebenen Bahnhofs.

10 22

32

STADTLEBEN T H E M A

LOST PLACE - PLAUEN OBERER BAHNHOF »


E

Foto Stefan Tschök

Foto Stefan Tschök

Foto Stefan Tschök

röffnet wurde der Bahnhof bereits Ende 1848 – damals gab es allerdings nur eine Zugverbindung ins fränkische Hof. Zu einem sogenannten Durchgangsbahnhof mit der Weiterführung des Gleisbaus in Richtung Reichenbach und Leipzig erlangte der Bahnhof ab 1851 seine eigentliche Bedeutung für den Eisenbahnverkehr der damaligen Zeit. Nach und nach entwickelten sich auch die Empfangsgebäude, die – der damaligen Bedeutung der Eisenbahn folgend – monumentale Eingangsbereiche in die Stadt darstellten, so auch in Plauen. Ein letztmaliger Neubau eines Empfangsgebäudes vor dem Zweiten Weltkrieg sollte ab 1938 erfolgen, fiel aber dann dem Kriegsgeschehen zum Opfer. So erging es auch einem Großteil der Bahnanlagen, die bei einem großflächigen Bombenangriff am 10. April 1945 zerstört wurden. Das neue Empfangsgebäude, von dem wir heute sprechen, wurde Ende 1973 eingeweiht. Das markante Gebäude mit der modern anmutenden GlasAlufront steht heute unter Denkmalschutz.

Der Plauener Bahnhof Der Bahnhof ist gut angebunden an das Straßenbahnnetz. Der Duchgang zu den Bahnsteigen ist gegenwärtig allerdings wenig belebt.

WAS EIGENTLICH STECKT SO DRIN, IN DEM GEBÄUDE? Erst einmal sollte man hervorheben, dass der Bahnhof nach wie vor verkehrlich eine wichtige Funktion im Eisenbahnnetz, aber auch als sogenannte Schnittstelle zum Öffentlichen Personennahverkehr mit der Plauener Straßenbahn hat. Von hier aus rollen Züge sowohl nach Hof als auch nach Dresden und auch in Richtung Bad Brambach und Gera sowie Leipzig kann man fahren. Ausreichend vorhandene Parkplätze machen den Bahnhof auch zu einem guten Ort für Berufspendler aus dem Plauener Umland. Die Ladenzeile und die eigentliche Empfangshalle sind mit hochwertigen Materialien und marmorierten Oberflächen versehen; eine Wandinstallation aus Metallkonturen und Bronzeplatten ziert die Stirnseite der Halle; eigentlich sollte man meinen, alles sei in bester Ordnung. Dass dem dann doch nicht ganz so ist, wird deutlich, wenn man etwas näher hinschaut. Wenn man das nämlich tut, stellt man fest, dass rund zwei Drittel der vorhandenen Flächen ungenutzt sind und brach liegen. Ein Bäcker, ein Kiosk und ein Kundencenter – ansonsten Ende Gelände! Und noch drastischer wird die Situation, wenn man bedenkt, dass die Empfangshalle und die Ladenzeile nur den sichtbaren Leerstand zeigen.

10 22

33


RUND ZWEITAUSEND QUADRATMETER UNGENUTZTER FLÄCHE

Foto Stefan Tschök

Foto Max Threlfall

Foto Stefan Tschök

Foto Max Threlfall

Im »Bahnsprech« ist ein Bahnhof ein Ort, an dem Züge beginnen und enden sowie durch Gleiswechsel wenden können. Soweit, so gut. Das alles beanspruchte früher deutlich mehr Personal als heute, wo durch Automatisierung und Digitalisierung viele notwendige administrative und organisatorische Schritte, um einen Bahnhof tatsächlich zu einem Bahnhof im bahntechnischen Sinne zu machen, nicht mehr unbedingt direktes menschliches Handeln vor Ort benötigen. Früher also, als noch deutlich mehr Menschen vonnöten waren, um die Züge am Rollen zu halten, war der Obere Bahnhof in Plauen eine sogenannte Hauptdienststelle der Eisenbahn; nicht weniger als zweitausend Quadratmeter Bürofläche auf mehreren Etagen standen zur Verfügung. Hier hat es auch Veranstaltungen gegeben und im großen Kultursaal steht immer noch ein Flügel, der aber zwischenzeitlich ziemlich verstimmt sein dürfte.

Selbst die das vogtländische Plauen verkörpernde Spitze findet man noch als bereits verschlissene Tischdecke und in einem alten Kontrollraum stapeln sich Fotodrucke mit Bilden von Frauen mit ausgefallenen Frisuren, die daran gemahnen, dass eben auch in Plauen die Zeit nicht stehengeblieben ist. Hier, hinter den ständig verschlossenen Türen, liegt der spannendste Teil des Projektes. Es ist eine Szenerie wie aus einem Film: Die Büros und Funktionsräume sind noch voller erstklassiger Ausstattung; auf Massivholzschreibtischen stapeln sich noch Akten, in Kristallglasaschern finden sich noch Stummel von Zigaretten heute nicht mehr bekannter Marken … Irgendwie kommt es einem vor, als wären alle nur mal schnell auf einen Sprung über die Straße gegangen – sie sind aber nicht zurückgekehrt. Ganz offensichtlich hat der Letzte sogar das Licht gelöscht.

Relikte aus alten Zeiten Im alten Kultursaal steht sogar noch ein Flügel. Die Ziele in der Nähe auf alten Bahnhofsschildern.

Ansichtssachen

Foto Stefan Tschök

Vom Kultursaal aus kann man gut über die Stadt blicken. Auch die Kunst im Gebäude kommt nicht zu kurz.

10 22

34

STADTLEBEN T H E M A

LOST PLACE - PLAUEN OBERER BAHNHOF »


GESUCHT WERDEN VERÄNDERER UND VISIONÄRE KÖPFE Und genau an dieser Stelle kommt das bereits erwähnte Team von Architekten, Designern und Textern ins Spiel. Das nämlich sind Leute, die unter dem Motto »Platz für Neues« Gedanken entwickeln, wie die ungenutzten Flächen des Bahnhofs wieder mit Leben erfüllt werden können. Immerhin gibt es über zwei Geschosse verteilt über achtzig Raumeinheiten verschiedenster Größe, dazu einen imposanten Saal, von dem aus man einen hervorragenden Blick über die Stadt hat, dazu einen verbindenden Lichthof sowie im Untergeschoss Flächen für Werkstätten und Lager. Das alles ist gegenwärtig nicht genutzt. Und um es ohne jede ideologische Polemik zu sagen: Das ist jammerschade. Es geht also um nicht weniger als den »lost place Plauen oberer Bahnhof« zu einem Ort zu machen, der aus dem Vergessen wieder ins Bewusstsein geholt wird. Und was man sich da alles vorstellen kann. Da finden die Kreativen ausreichend Platz, um sich künstlerisch zu betätigen, die technisch Interessierten können sich in Arbeitsgemeinschaften oder zu Workshops treffen, Trödelmärkte sind genauso denkbar wie Escape-Rooms, Spielorte für Kinder sind denkbar genau wie Orte, an denen man gemeinsam musiziert … den Visionen sind keine gedanklichen Grenzen gesetzt.

Aber das Ganze wird nur funktionieren, wenn sich in Plauen und Umgebung Menschen finden, die bereit sind, ihre Ideen, Gedanken und eigenen Visionen in das Projekt einzubringen. Bei den Machern von platzfuerneues@deutschebahn.com jedenfalls freut man sich über jeden neuen Kontakt, den man für das Projekt interessieren kann.

Anzeige

Text Stefan Tschök


MARIO

Foto Lars Hohmut

RAßLOFF

10 22

36

STADTLEBEN T H E M A

M A R»I AOU RDAOßRLYO« F F »


EIN BEST AGER ROCK T DAS MODELBUSINESS

Foto Madeleine Kühn

I

hn jetzt nur auf sein gutes Aussehen zu reduzieren, würde dem Menschen Mario Raßloff nun wirklich nicht gerecht werden. Das gut gebuchte Best Ager Model hat mehr zu bieten, wie unser KOMPASS-Plausch schnell offenbart. Und überhaupt sei das Ganze einem Zufall zu verdanken, denn geplant war die Zweitkarriere im Model-Business so eigentlich nicht, erzählt der Dreifach-Papa gut gelaunt. »Wir hatten über einen Bekannten Karten für die Mercedes Fashion Night bekommen und hier wurde ich dort direkt von einer Agentur angesprochen.« Nicht die einzige Ansprache des Abends, bereits vor Beginn der Party hatte auch schon der Zwickauer Herren-Ausstatter Jens Leonhardt (Otto & Paul) Kontakt zu dem schicken Mittvierziger gesucht und angefragt, ob er denn nicht mal für ihn »Laufen« würde. Dieser Abend liegt nun mehr als fünf Jahre und unzählige Shootings, Shows und Präsentationen zurück. Bereut hat der gebürtige Oelsnitzer (Erzgebirge) den Schritt bis heute nicht. Er sieht die Modelbranche als willkommenes Kontrastprogramm zu seinem Arbeitsalltag als Gruppenleiter in einer Zwickauer Behindertenwerkstatt. Egal wie sehr wir uns auch bemühen, altersmäßig so richtig schätzen können wir den lieben Mario nicht. Ja, o.k. die Haare und der Bart sind silbern, doch unter der haarigen Pracht lächelt es spitzbübig fast jungenhaft, also fragen wir ganz unverhohlen nach. »Ich werde 49 Jahre alt«, lacht er und fährt sich durch den Bart.

Foto Madeleine Kühn

So ein Redaktionsalltag kann manchmal ganz schön eintönig sein: Ständig klingeln Telefone, alle starren auf ihre Bildschirme, hin und wieder huscht jemand aufgeregt durchs Büro, um sich vor dem nächsten Termin einen Kaffee zu gönnen. Echten Besuch haben wir hingegen eher selten … Umso erfreulicher, wenn dann auch noch das wahrscheinlich bekannteste männliche Best-Ager-Model Mittelsachsens auf einen Kaffee vorbeischaut. Ab diesem Zeitpunkt waren dann auch die Bildschirme egal ...

Wie wird man eigentlich Best Ager Model?

»ALSO ERST MAL MUSS MAN ALT WERDEN«

Foto Lars Hohmut

Was war denn bisher so dein persönliches Highlight? »Bei den Modenschauen ist es definitiv immer die ›Mercedes Fashion Night‹. Das ist fast wie ein Klassentreffen. Da gibt es einen gewissen Stamm an Leuten, die immer wieder zusammenkommen. Das ist immer sehr schön und eine fast familiäre Veranstaltung.« Das Casting für die FashionWeek Berlin, genauer für die ›Neo.Fashion‹ fand Mario spannend. »Da geht es noch mal wilder zu. Man kommt hin und wird gefragt: welche Konfektionsgröße? Und dann gucken die dich von oben bis unten an und du hörst nur: Ja, mach mal das und das. Und dann wirst du in Klamotten im wahrsten Sinne rein gepresst, weil die Designer teils nur auf Größe 48 konfektionieren, ich aber eine 50 habe«, lacht er. Geklappt hat es bisher in Berlin leider nicht. »Da gab es dann noch eine Hauptprobe, die aber so nicht kommuniziert wurde und das ging dann bei mir terminlich nicht.« Konfektionsgröße 48 für einen Mann, das klingt aber auch zugegeben recht »sportlich«. Zur Information: Der deutsche Durchschnittsmann trug schon im Jahr 2009 die Größe 54, Tendenz steigend. Wer soll da reinpassen? »Da laufen ja auch junge Typen, die sind riesengroß und schlank und die haben da tatsächlich reingepasst. Es war ein Erlebnis, ohne Frage und ich würde es jederzeit wieder machen.

10 22

37


Ansonsten durfte ich erst kürzlich mit Jörg Riethausen arbeiten und mein persönliches Highlight war das Shooting mit Chris Gonz. Da habe ich mich sehr gefreut, dass das letztes Jahr mal kurzfristig geklappt hatte. Sind tolle Fotos geworden. Und dann gibt es noch Tomaso Baldesarini dessen Arbeiten finde ich ganz klasse. Das wäre etwas für die nächsten Jahre«, gibt er schmunzelnd zu Protokoll. Klar, schließlich muss man sich Ziele setzen! KOMPASS: Apropos sportlich: Wie hältst du dich fit?

Mario Raßloff: Ach Gott! Ich versuche zweimal die Woche ins Fitnessstudio zu gehen. Also einmal wird es wenigstens! Wenns gar nicht wird, dann habe ich entweder Urlaub und bin weggefahren oder es waren irgendwelche wilden familiären Termine, wo es dann wirklich nicht ging. Bevor ich mit dem Modeling angefangen habe, spielte ich noch Fußball und Volleyball, aber ab einem gewissen Alter tut das einfach weh!

STECKBRIEF Name Baujahr Größe Gewicht Familie Hobbys

Mario Raßloff 1973 1,83 m sag ich nicht verheiratet, drei Kids ich geh zum Sport und ich koche gern, höre natürlich gerne Musik und gehe gern auf Konzerte oder ins Theater. »A-ha«-Fan der ersten Stunde, höre aber auch gern »Depeche Mode«, »Young Gun Silver Fox«, »Felix Meyer« oder »Falkenberg«.

Jetzt mal »Butter bei die Fische«: Wie lang brauchst du morgens im Bad?

Foto Chris Gonz

Foto Chris Gonz

10 22

38

STADTLEBEN T H E M A

Foto Maik Uebel

Zu lang, sagt meine Frau. Aber eigentlich ganz normal, Haare machen und Bart. Das ist wie Gesicht waschen und abtrocknen. Den Bart dann mal schnell über die Rolle geföhnt, das dauert nicht lange.« Geht es ans Bart stutzen, verlässt er sich gern auf die geschickten Hände eines Barbers, Kleinigkeiten korrigiert der erfahrene Bartträger auch schon mal selbst. Was das wirklich volle Haupthaar betrifft, haben wir leider schlechte Nachrichten für euch: Es gibt kein geheimes Serum, keine Wunderkur oder sonstigen Hokuspokus. »Mein Vater sah mit vierzig genauso aus wie ich, volles Haar. Ja, es sind wahrscheinlich die Gene. Ich kann nichts dafür«, entschuldigt er sich augenzwinkernd.

Darüber nachgedacht, seinen eigentlichen Beruf aufzugeben, hat der sympathische Familienvater aber noch nicht: »Nein, um Gottes willen. Das haben mir auch die letzten zwei Jahre gezeigt, dass das eigentlich nicht möglich ist. Das Modeling so zu betreiben und in der Größenordnung, wie es dann nötig wäre, das gibt es für mich auch nicht her. So viele Anfragen gibt es nicht und ich habe auch keine riesengroße Agentur hinter mir, die mich so bucht, dass man davon leben kann. Es ist und bleibt also ein schönes, bezahltes Hobby.« Übrigens, auch die drei Kids aus dem Hause Raßloff zeigen bereits einschlägige Ambitionen, erzählt der Vater mit sichtlichem Stolz. Der unterdessen erwachsene Sohn stand schon für einige Shootings vor der Kamera und »war schon vor ein paar Jahren bei euch im Magazin, für eine Fotostrecke für Festmode von ›Otto und Paul‹ (Anm. d. Red. Kompass Ausgabe 04/2018) zu sehen und die Mädels sind letztes Jahr auch bei der Mercedes Fashion Night gelaufen, denen hat es gut gefallen.« Eine durch und durch fotogene Familie also! »Das kann ich nicht beurteilen. Ja, vielleicht. Weiß ich nicht!«, lacht er abermals.

Text JoKri Info www.instagram/mariorassloff_official

« MARIO RAßLOFF


KOMM IN

UNSER TEAM

SIMPLY CLEVER

Wir suchen: Lackierer/in (m/w/d) Serviceberater/in (m/w/d) Serviceassistent/in (m/w/d) Karosseriebauer/in (m/w/d) JETZT BEWERBEN! ŠKODA Autohaus Müller KG Ansprechpartnerin: Nadja Müller | Tel. 0375 27 74 9-37 Reichenbacher Str. 158a | 08056 Zwickau

www.skodamueller.de

Kronkorken-Sammelaktion Kronkorken einzulösen bis Ende März 2023

Jetzt wieder im Handel!

120 Winterbier-Kronkorken für das einzigartige, original Erzgebirgs-Räuchermännchen Nr. 17 eintauschen, den

ZWICKAUER TREBERBROT-BÄCKER

Zwickauer Mauritius. Ein Schluck Heimat.

Räucher n e h männc Nr. 17


Basteln mit einem Engelchen

EIN MITMACHLADEN FÜR DIE GANZE FAMILIE

Kathrinchen Zimtstern ist ein kleiner hölzerner Engel, dem von Ideengeberin Kerstin Drechsel in ihren Flade Werkstätten Olbernhau schon viel Leben eingehaucht wurde. Immer in Zusammenarbeit mit anderen kreativen Köpfen entstand eine lebendige Welt rund um das kleine Engelskind. Vor zehn Jahren wurde das erste Buch veröffentlicht – mit dem ersten aufgeschriebenen Abenteuer des Engelchens. Die Theaterund Musicalbühne hat Kathrinchen schon erobert und auch auf eine CD wurde ihre musikalische Reise gepresst.

10 10 22 22

40

STADTLEBEN T H E M A

K AT H R I N C H E N Z I M T S T E R N »


E

in bewegtes Leben, das Kathrinchen Zimtstern da führt. Seit kurzem lebt sie noch ein Abenteuer mehr. Aus ihrer bunt beklebten Papierschachtel nämlich schaut sie Kindern beim Basteln zu. Und zwar im Mitmachladen, der ihren Namen trägt – mitten in der Einkaufsmeile von Olbernhau. Schon im September 2020 hat hier der Verein Kathrinchen Zimtstern e.V. einen Mitmachladen eröffnet. Eine Kinderwelt zum Abtauchen, zum Vergessen des Alltagstrotts und zum Basteln für die ganze Familie.

» Das bin nicht ich,

das ist Kathrinchen Zimtstern in ihrer bunt beklebten Papierschachtel « KUNTERBUNTE LEBENSFREUDE Der Laden strahlt lebendige Freude und kindlichen Überschwang aus. Schön kunterbunt wie eine verwunschene Kindervilla. Ein riesiger Holztisch thront im Zentrum des Ladens. Drumherum drapiert sind Bonbonbunte Kinderstühle. Großer Hingucker – die Bücherwand. Sie ist acht Meter lang und beherbergt unzählig viele gespendete Kinderbücher. In diesen können die kleinen Leser im Mitmachladen schmökern, sie aber auch als Schatz mit nach Hause nehmen. Für einen kleinen Obolus wechseln die Bücher ihren Besitzer. Und vom Erlös dieser Buchverkäufe sowie vor allem über Spenden finanziert sich das Kinderparadies der besonderen Art – der Mitmachladen.

Anzeige

Gebastelt wird natürlich am großen Tisch. Auf ihm sind schon viele Papierschachteln ausgestellt. In der Mitte der Tafel thront eine Art Setzkasten und darin tummeln sich viele kleine Stanzteile. Ein Meer an Papierschnipseln, das natürlich bei den kleinen Besuchern richtig gut ankommt. Heute ist die kleine Gruppe des Olbernhauer Kindergartens Salamander hier zu Gast. Die Kinder erobern die Kathrinchen Zimtstern Welt in Windeseile. Die einen kuscheln sich zusammen auf das knallrote Sofa und blättern in Büchern. Moritz sitzt schon wie eine Eins am Tisch. Schon sein zweites Buch hat er »durchgelesen«. Das Erste hat ihn besonders fasziniert: »Ein Bau-Buch. Ach ja, da haben ein Mädchen und ein Junge Ärger gekriegt, weil die sind allein auf die Baustelle gegangen.« Beim Erzählen schüttelt der 4-Jährige immer wieder seinen Kopf. Und den reckt er jetzt – nachdem beide Bücher zugeklappt sind – auch Richtung Papierschnipsel.


Zusammen mit Kerstin Drechsel versucht sich der kleine Mann mit den großen neugierigen Augen an einem Papierhaus. Die Falthäuser sind bereits vorgestanzt in unterschiedlichen Farben auf dem Tisch ausgelegt. Moritz greift sich siegessicher einen orangefarbenen Bogen. Zusammen mit der Bastelfee Kerstin Drechsel wagt er sich an etwas, was er normalerweise im Kindergarten nicht macht – das Basteln. Seine Kindergartenerzieherin Sandy Schubert beobachtet ihren Schützling immer wieder schmunzelnd, der ganz vertieft arbeitet. Anfangs gibt er zarte Anweisungen, welches Blümchen, welche Tür, welche Fenster er auf seinem Haus aufkleben will. Dann fischt Kerstin Drechsel diese Teilchen aus dem Setzkasten heraus. Es dauert nicht lange, dass er allein erfolgreich mit Pinzette, Kleber und den filigranen Papierteilchen ein wunderschönes Papierhaus mit Dachziegeln, bunten Blumen und einer Ente auf dem Dach gestaltet. Viel zu entdecken und auszuprobieren Staunende Blicke und Kinderlachen – die wohl schönsten Augenblicke der Villa Kunterbunt

Genau das ist das Ziel des Mitmachladens: Kindern neue Welten erlebbar zu machen. Die Mädchen und Jungen dürfen hier in einer inspirierenden und kindergerechten Umgebung am Dienstag-, Mittwoch- und Donnerstagnachmittag von 14 bis 18 Uhr ihre handwerklichen Fähigkeiten verbessern und sauberes und genaues Arbeiten erlernen. Zwei Türen weiter – im gleichen Haus – lädt Kathrinchen Zimtstern seit September 2021 zu einem weiteren Abenteuer ein – dem gemeinsamen Backen. Aus einer ehemaligen Konditorei und Bäckerei entstand der Mitbackladen »Kathrinchen Zimtsterns Süßer Laden«. Ebenfalls detailreich eingerichtet, sollen hier die Jüngsten ans Backen und Verzieren der süßen Köstlichkeiten herangeführt werden. Wie auch im Mitmachladen bleibt das Handwerkeln für die Steppkes kostenlos und setzt auf Spenden und Verkäufe der kleinen Leckereien. Das Engelchen Kathrinchen Zimtstern bringt damit zweimal mehr Leben in das Zentrum von Olbernhau, lässt Familien einfacher Wurzeln schlagen und breitet seine schützenden Flügel über die Kinder der Stadt.

Text Manja Kraus-Blechschmidt Fotos Anna Werner Info www.kathrinchen-zimtstern.de

Anzeige

Okt

2022

KLEINER MANN – WA S N U N ? T E I L I

KLEINER MANN – WA S N U N ? T E I L I I

hans fallada

hans fallada

Fr Sa So Do Fr Sa

7.10. 8.10. 9.10. 13.10. 14.10. 15.10.

20.00 Uhr 20.00 Uhr 16.00 Uhr 19.00 Uhr 20.00 Uhr 20.00 Uhr

K i rc h h offst ra ß e 3 4 – 3 6 0 9 1 1 7 Ch emn i t z (0 3 7 1 ) 8 7 4 7 2 7 0 facebook.com/fritztheater plus.google.com/fritztheater

w w w.fritz-theater.de 10 22

42

STADTLEBEN T H E M A

« K AT H R I N C H E N Z I M T S T E R N

Do Fr Sa Do Fr Sa So

20.10. 21.10. 22.10. 27.10. 28.10. 29.10. 30.10.

19.00 Uhr 20.00 Uhr 20.00 Uhr 19.00 Uhr 20.00 Uhr 20.00 Uhr 16.00 Uhr


Tickets & Infos: 0375. 27130 www.puppentheater-zwickau.de Unterstützt von:

10 22

43


Foto Kathy Marsh // unsplash.com

EXKLUSIVER BLICK HINTER DIE KULISSEN

So entsteht die Monopoly Plauen Edition: Die Macher der Zwickauer Agentur polar1 haben sich bei der Produktion des Spiels von KOMPASS über die Schulter schauen lassen.

10 22

44

STADTLEBEN PROMOTION

MONOPOLY PLAUEN »


Anzeige

F

lorian Freitag kann sich nicht genau erinnern, wann er das erste Mal ein Monopoly-Spiel in der Hand hatte. »Ich weiß aber, dass meine Schwester und ich als Kinder sehr oft mit unseren Eltern Brettspiele gespielt haben. Irgendwann war da sicher auch ein Monopoly-Spiel dabei«, erzählt der 35-Jährige. Heute bringt der Zwickauer gemeinsam mit dem Team seiner Agentur polar1 selbst Spielfreude in die Familien im ganzen Land. So hat das Unternehmen schon einige StädteEditionen des weltweit bekanntesten Finanzspiels realisiert. Die nächste Version – die Monopoly Plauen Edition – erscheint im Herbst. Doch wie entsteht so eine moderne Variante des Spieleklassikers und wie kommt sie in den Handel? Für den Kompass gewährt Florian Freitag einen exklusiven Blick hinter die Kulissen.

AUF DER SUCHE NACH DER PASSENDEN REGION

Grafik Polar1

Ganz am Anfang überlegt das achtköpfige Team, welche Region sich für ein neues Spiel eignen würde. Dazu halten spezielle Scouts im ganzen Land Ausschau. Für die Auswahl der passenden Region sind ganz unterschiedliche Kriterien entscheidend – attraktive Straßenzüge gehören aber in jedem Fall dazu, schließlich müssen diese ja am Ende auf die 22 Spielfelder übertragen werden und die Spielerinnen und Spieler zum Handeln anregen. »Der Grundgedanke des Spiels wird auch bei den Stadteditionen von uns nicht verändert. Jeder Spieler bekommt das gleiche Budget und kann damit Straßen, Häuser und Hotels kaufen. Die Strategie der Spielerinnen und Spieler entscheidet, ob sie über Mieteinnahmen weiter investieren oder durch anfallende Kosten in die Insolvenz getrieben werden«, sagt Florian Freitag.

Mr. Monopoly Mr. Monopoly höchstpersönlich stattete der Spitzenstadt einen Besuch ab, um sich Eindrücke für die Gestaltung des Monopoly Plauen zu holen. Foto Polar1

SPIELSPASS UND BILDUNG IN EINEM Die meisten Menschen spielen Monopoly aus Spaß. Florian Freitag weist aber auch darauf hin, dass sich mit dem Spiel auch schon Kindern einfache ökonomische Zusammenhänge gut vermitteln lassen. »Ein Papa hat mir zum Beispiel davon berichtet, dass sein sechsjähriger Sohn durch eine unserer Monopoly-Editionen schon vor dem Schulanfang den Zugang zur Mathematik gefunden hat. Ein solches Feedback freut uns im Team natürlich ganz besonders«, sagt der Zwickauer. Chemnitz, Dresden, Thüringer Wald, Vogtland – Florian Freitag zeigt im Lager des Unternehmens auf die Editionen, die aus Zwickau schon den Weg in die Spielzeug- und Buchläden, den eigenen Onlineshop und die Supermärkte gefunden haben. »Seit sieben Jahren bringen wir sehr erfolgreich spezielle Städteeditionen auf den Markt. Die Monopoly Edition Vogtland kam 2016 im Vogtland sehr gut an. Wir wurden aber in diesem Zusammenhang immer wieder gefragt, weshalb es keine Edition für Plauen gibt. Diese Nachfragen und das Stadtjubiläum haben uns dazu bewogen, für 2022 eine Monopoly Plauen Edition auf die Beine zu stellen«, sagt Florian Freitag.

10 22

45


PLAUENERINNEN UND PLAUENER VON ANFANG AN BETEILIGT Im November vergangenen Jahres wurde die Idee der Stadtedition für die Vogtlandmetropole der breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Florian Freitag ist eine solche Präsentation immer sehr wichtig, schließlich will er die Einwohnerinnen und Einwohner in den Regionen, die eine neue Edition bekommen, bei der Realisierung des Spiels von Anfang an mitnehmen. So waren auch in Plauen nach der Präsentation alle Interessierten aufgerufen, über die eigens eingerichtete Website www.plauen-spiele.de, die Facebook-Seite facebook.com/monopolyplauen sowie per Post Vorschläge für das Spielfeld einzureichen. »Neben den Straßen und Plätzen konnten auch Ideen für Sehenswürdigkeiten und sogar Vorschläge für die Texte der Ereignis- und Gemeinschaftskarten an uns geschickt werden«, macht Florian Freitag deutlich. Besonders gefreut hat er sich über die Kopie eines selbstgebastelten Monopolys mit Straßen aus den 1950er Jahren, das ihm eine Plauenerin geschickt hat. Ob sich die Dame auch beim dann folgenden Online-Voting beteiligt hat, ist nicht bekannt. Doch die Plauenerinnen und Plauener machten von der Möglichkeit, aus mehr als 150 Vorschlägen die Plätze und Straßen auszuwählen, die letztendlich auf das Spielfeld kamen, rege Gebrauch: Innerhalb eines Monats wurden sage und schreibe 20.000 Stimmen abgegeben, der Spitzenreiter der Abstimmung kam auf rund 6.000 Stimmen.

Foto Polar1

10 22

46

STADTLEBEN PROMOTION

Schon gewusst? 2022 werden 900 Jahre Plauen gefeiert. Anlass ist die erste Erwähnung als »vicus plawe« 1122 in der Weiheurkunde der Johanniskirche.

ie Geschichte von Monopoly D ist fast so spannend wie das Spiel selbst. Als Grundlage diente

das Spiel The Landlord´s Game, das 1904 von der US-Amerikanerin Elizabeth »Lizzie« Magie Phillips erfunden wurde, sich kommerziell aber nie durchsetzen konnte. Erst seit den 1930er Jahren wurde das Spiel immer populärer. Mittlerweile gibt es das Spiel in zahlreichen Ländervarianten, Regional- und Stadteditionen. Auch eine Spezialedition aus Schokolade und eine Luxusvariante mit Häusern aus Gold für rund 25.000 US-Dollar soll es geben.

BEGLEITHEFT VERMITTELT HINTERGRUNDWISSEN ZU PLAUEN Florian Freitag will noch nicht verraten, welche Straßen es auf das Spielfeld geschafft haben. »Wir wollen die Spannung gern bis zur Präsentation des Spiels im Herbst aufrechterhalten«, sagt er. Die Plauenerinnen und Plauener dürfen also bis zum Verkaufsstart weiter fleißig darüber spekulieren, ob Straßen wie die Herrenstraße und Plätze wie der Altmarkt, Sehenswürdigkeiten wie die Vater-und-Sohn-Skulptur, die Festhalle Plauen, das Malzhaus oder das Vogtland-Theater auf dem Brettspiel mit dabei sind. Nach der Abstimmung über die Straßen beginnt für das polar1-Team der stressigste Teil der Produktion. Denn erst nachdem die Straßen bekannt sind, kann das Spiel komplett auf die Besonderheiten von Plauen angepasst werden. Entsprechend der strengen Vorgaben des Lizenzgebers Hasbro aus den USA wird die gesamte Edition bis auf Standarddetails wie Eckfelder und Logo individualisiert. Neben Straßen und Plätzen der Stadt werden Spielfeld und Verpackung mit Fotos von Sehenswürdigkeiten und Highlights versehen. Mitunter schicken Monopoly-Fans schon im Vorfeld Fotos für die Verpackung an das polar1-Team, weil sie gern ihren Schnappschuss auf dem Karton sehen möchten. Die Spielemacher aus Zwickau freuen sich über diese Form der Beteiligung. Wenn die Auswahl nicht ausreicht, dann suchen sie allerdings auch selbst den Kontakt zu professionellen Fotografinnen oder Fotografen oder durchforsten die einschlägigen Bilderdatenbanken.

« MONOPOLY PLAUEN

Jedem Spiel liegt zudem ein umfangreiches Begleitheft mit vielen interessanten Hintergrundinformationen aus der Spitzenstadt bei – auch dafür werden passende Bilder und Texte benötigt, die vom polar1-Team ausgewählt beziehungsweise geschrieben werden müssen. »Dieses Heft ist uns wichtig, um den Spielerinnen und Spielern über das eigentliche Spiel hinaus noch einen Mehrwert zu bieten«, sagt der Geschäftsführer der polar1 GmbH. Schließlich seien nicht allein die Plauenerinnen und Plauener Zielgruppe der Stadtedition, sondern auch Menschen, die einmal in Plauen gelebt oder gearbeitet haben oder die Stadt und die Region als Touristen entdecken. Wenn Grafiker und Texter ihre Arbeit abgeschlossen und Florian Freitag einen letzten Blick auf Spielfeld, Ereigniskarten und Begleitheft geworfen haben, geht alles in die finale Produktion. »Wir beginnen derweil mit den Vorbereitungen für die Präsentation in der Spitzenstadt und den Verkauf des Spiels in den Geschäften in Plauen«, so Florian Freitag. Wer nicht bis zum Herbst warten kann, der kann sich sein Spiel unter www.plauen-spiele.de jetzt schon vorbestellen und bekommt es dann pünktlich am Erscheinungstag mit der Post geliefert.

Text Christian Wobst Info www.plauen-spiele.de


Anzeigen

05. OKT

07. OKT

2022

2022

FF-SCHLINGEL.DE

I N T ER N AT I O N A L E S

FILMFESTIVAL ZWICKAU

Spielstätten:

KULTURRAUM

Gefördert durch den Kulturraum Vogtland-Zwickau & das Kulturamt der Stadt Zwickau.

Hauptförderer:

Hauptsponsor:

Mitveranstalter:

Veranstalter:

Sächsischer Kinderund Jugendfilmdienst e.V.

V E R K A U F S A U S S T E L LU N G F Ü R KUNSTHANDWERK UND DESIGN

WERKKUNSTMARKT mit Sonderthema

Schmuckes Erzgebirge

5. & 6. NOVEMBER 2022

WASSERSCHLOSS KLAFFENBACH www.werkkunstmarkt.de 10 22 WKM2022_91x126.indd 1

02.09.2022 20:01:09

47


GRENZENLOS REISEN MIT DEM EGRONET-TICKET: EINSTEIGEN UND LOS GEHT'S INS VIERLÄNDERECK! Foto Sebastian Theilig | Info www.egronet.de

Tarifzonen und Ticket-Wirrwarr sind im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) keine Seltenheit – vor allem, wenn für eine Reise Verbundraumgrenzen überschritten werden. Dass es auch anders geht, stellt das EgroNet unter Beweis! Für Reisen im Vierländereck wird nur eine Tageskarte benötigt, mit der bis zu fünf Erwachsene fahren können. Zugleich ist die Fahrradmitnahme kostenfrei möglich. Getreu dem Motto »Einfach einsteigen und losfahren« wird in der EgroNet-Region ein unkompliziertes Reisen mit Bus und Bahn ermöglicht. Neben diversen Veranstaltungen im Vierländereck bietet die Region Tagesausflüglern, Wanderfreunden, Kulturinteressierten und vielen anderen vielfältige Reisemöglichkeiten. Am 1. und 2. Oktober kommen Skisportbegeisterte beim Sommer Grand Prix Skispringen in der Vogtland Arena Klingenthal auf ihre Kosten. Filmkenner erreichen problemlos mit dem EgroNet die Internationalen Hofer Filmtage vom 25. bis 30. Oktober. Auch Bad Köstritz liegt in der EgroNetRegion. Ein Besuch lohnt beispielsweise zum Heinrich-Schütz-Musikfest vom 7. bis 16. Oktober. Diese und viele weitere Veranstaltungen können mit dem EgroNet-Ticket erreicht werden. Einfach in Bus und Bahn einsteigen und einen Tag grenzenlos die Vielfalt des Vierländerecks genießen.

Alle Informationen zum EgroNet-Ticket gibt es im Internet: www.egronet.de sowie in der Tourismus- und Verkehrszentrale unter der Servicenummer 03744-19449. Veranstaltungstipp gesucht? www.freizeitkalender.eu

THÜRINGEN

Anzeige

Grenzenlos Reisen mit dem EgroNet-Ticket

auf Entdeckungstour im Vierländereck na objevné cestě po čtyřzemí

Fotos: Michael Schiffhorst · unico-gestaltung.de, www.dannyotto.com

Mit dem EgroNet-Ticket S jízdenkou EgroNetu

BAYERN

SACHSEN REGION KARLOVY VARY

Tarifzonen? Ticket-Wirrwarr? Nicht im EgroNet! Reisen Sie grenzenlos mit dem Tagesticket für Bus und Bahn durch Teile von Böhmen, Bayern, Thüringen und Sachsen.

24 € 8 € 10 22

48www.egronet.de

STADTLEBEN PROMOTION

Tagesticket ab

24€

8€

8€

8€

1 Ticket • 4 Länder • 1 Preis


Anzeige

SCHNELLES NETZ FÜR AUE, CHEMNITZ UND ZWICKAU Telekom verlegt Glasfaser - bis Ende 2022 kostenloser Hausanschluss Auch für Unternehmen ist Glasfaser sehr attraktiv, da Mitarbeiter*innen, Fahrzeuge und Anwendungen immer stärker miteinander vernetzt werden. Glasfaser bietet für aktuelle und kommende digitale Geschäftsanwendungen genügend Leistungsreserven. Jetzt 799,95€ sparen!

Quelle Telekom

Die Telekom baut in Aue-Bad Schlema, Chemnitz und Zwickau ihr Glasfasernetz aus.

Schnell – Stabil – Zukunftssicher Der neue Maßstab für digitales Leben und Arbeiten ist Glasfaser. Jederzeit mit Familie und Freunden im Netz verbunden sein, ist heute so selbstverständlich wie nie zuvor. Die Datenmengen steigen und damit auch der Bedarf an leistungsstarken Internet-Verbindungen. Ein Glasfaser-Anschluss gewährleistet dafür die beste Qualität und Stabilität.

Aktuell startet die Telekom den Ausbau des hochmodernen Glasfaser-Netzes für rund 3.900 Haushalte und Unternehmen in der Innenstadt von Aue, weitere 9.000 Haushalte werden in Chemnitz, in den Ortsteilen Hilbersdorf und Schloßchemnitz, sowie rund 19.000 Haushalte in der Innenstadt von Zwickau und den Ortsteilen Bahnhofsvorstadt, Nordvorstadt, Pöhlau und Schedewitz ausgebaut. Der Glasfaser-Anschluss bringt Sie in Lichtgeschwindigkeit mit bis zu 1 Gigabit pro Sekunde ins Netz. Dies ermöglicht grenzenloses Surf-Vergnügen, auch parallel auf vielen verschiedenen Geräten, z.B. für • Freizeit und Spaß: Musik- und Video-

streaming, digitales Fernsehen und Gaming

• Home-Office und Home-Schooling: Video-

konferenzen und schneller Zugriff auf Web-basierte Anwendungen • Komfort und Sicherheit: Steuerung von Heizung, Licht und vielem mehr

Nur, wer sich bis 31.12.2022 für den Glasfaser-Anschluss entscheidet, spart die einmaligen Anschlusskosten in Höhe von 799,95€. Wichtig zu wissen: Sowohl Hauseigentümer*innen, Verwalter*innen und auch Mieter*innen können den Anstoß für den Glasfaser-Anschluss geben. Die Telekom kümmert sich dann in Abstimmung mit den Kund*innen um die weiteren Schritte, damit der Anschluss reibungslos klappt. Das Verlegen der Glasfaser zum Haus ist in der Regel innerhalb eines Tages erledigt. Und so einfach geht‘s

Eine kurze Online-Abfrage über telekom. de/glasfaser zeigt, ob Ihre Adresse im Ausbaugebiet liegt. Gehört sie dazu, können Sie den Glasfaser-Anschluss bestellen. Zur Nutzung des Haus-Anschlusses ist außerdem ein Glasfaser-Tarif notwendig. Die Telekom bietet Glasfaser-Tarife in verschiedenen Geschwindigkeiten an. Auch hier profitieren Sie aktuell von attraktiven Sonderkonditionen.

Die Glasfaser-Tarife der Telekom unterscheiden sich preislich nicht von den herkömmlichen Internet-Tarifen. Es gilt: gleiche Geschwindigkeit, gleicher Preis. Dabei profitieren Sie mit Glasfaser von einer höheren Stabilität bei der Nutzung Ihres Anschlusses, unabhängig davon, wie viele Nachbarn gerade im Netz unterwegs sind. Zudem können Sie mit dem GlasfaserAnschluss ganz einfach, Ihren Bedürfnissen entsprechend, höhere Geschwindigkeiten bis zu 1 Gigabit pro Sekunde buchen. Ihr Stadtteil ist noch nicht dabei?

Interessierten, deren Adresse nicht im aktuellen Ausbaugebiet liegt, bietet die Telekom über telekom.de/glasfaser eine kostenfreie und unverbindliche Registrierungsmöglichkeit an. Sobald der Ausbau in Ihrem Adressengebiet geplant ist, werden Sie sofort informiert. Mit Ihrer Registrierung zeigen Sie den Bedarf nach GlasfaserAnschlüssen an Ihrem Ort auf und tragen damit zu einer möglichen Priorisierung beim weiteren Ausbau bei. Glasfaser punktet bei Nachhaltigkeit

Die Telekom betreibt ihr Netz mit 100% Strom aus erneuerbaren Energien. Glasfaser ist gemäß einer Studie des Umweltbundesamtes sehr energiesparsam. Je mehr Haushalte und Unternehmen sich für den Glasfaser-Anschluss entscheiden, umso mehr Energie kann eingespart werden. QR-Code scannen, um weitere Informationen zu erhalten.

Beratung in der Nähe

Kostenlos unter:

Die Telekom berät Sie gerne telefonisch und in den Shops vor Ort zu allen Fragen rund um den Glasfaser-Anschluss.

(Privatkunden)

Shops: telekom.de/terminvereinbarung

0800 22 66 100 0800 33 06709 (Geschäftskunden)

Webseite: telekom.de/glasfaser-sachsen

ANZEIGEN »

10 22

49


HERBSTFERIEN AUF SCHLOß VOIGTSBERG Foto Veranstalter | Info www.schloss-voigtsberg.de

Erneut laden die Museen Schloß Voigtsberg in Oelsnitz/Vogtl. zu den »Herbstferien für Königskinder« mit zahlreichen herbstlichen Angeboten ein. So findet am 18. Oktober das gemeinsame Basteln und Gestalten eines klassischen Herbstdrachens unter dem Titel »Flieg, Drache flieg!« statt, während am 20. Oktober die »Geschichten zu Wind und Wetter« zur Entdeckungstour durchs Illusorium einladen. Am 21. Oktober wird es dann mit dem ökumenischen Gottesdienst anlässlich des Tages der Heiligen Ursula festlich, das Maleki-Theater lädt am 23. Oktober um 15 Uhr zum Ende der Sommerausstellung zu dem spannenden und lustigen Stück »Ritter & Drache« ein. Anlässlich der Sonderschau rund um tibetische Teppiche werden am 25. Oktober gemeinsam tibetische Märchen zum Leben erweckt, am 27. Oktober werden Windspiele aus funkelnden Mineralien gestaltet. Am Abend des 28. Oktober lädt dann die »Bergfried-Tour zur blauen Stunde« die Besucher ein, während die »Funzelführung«, bei der das dunkle Schloss mit der Taschenlampe und Laterne erkundet werden kann, am 29. Oktober ab 18 Uhr sicherlich das Highlight für die Steppkes ist.

VOGTLAND-MINERALIENBÖRSE Foto Veranstalter | Info www.vogtland-mineralienbörse.de

Über 50 Aussteller präsentieren Mineralien, Edelsteine, Schmuck und Fossilien zur mittlerweile 18. Vogtland-Mineralienbörse in Oelsnitz/Vogtl. Mit über eintausend steinbegeisterten Besuchern aus ganz Deutschland ist die Börse in der vogtländischen Stadt ein Magnet, am 9. Oktober öffnen sich hier von 9 bis 16 Uhr die Türen der Vogtlandsporthalle zu einer der beliebtesten Mineralienmessen in Ostdeutschland. Zahlreiche Sammler und Händler präsentieren mineralogische Kostbarkeiten aus der ganzen Welt, opulente Kristallstufen, Edelsteine, kostbaren Schmuck und viele andere Dinge, die aus Stein gefertigt werden, lassen die Herzen der Besucher höher schlagen. Zudem kommen Liebhaber einheimischer Mineralien auf ihre Kosten, die eigens für die Börse gestaltete Sonderschau mit Mineralien aus den Steinbrüchen Bösenbrunn, mit Neufunden aus Weischlitz und Leubetha sowie mit Mineralien-Anschliffen aus dem Gebiet Muldenhammer ist sowieso schon den Besuch wert. Eintrittskarten zu 4 Euro für Erwachsene, 2 Euro ermäßigt sind ausschließlich an der Tageskasse erhältlich. Weitere Informationen sind zudem unter www.vogtland-mineralienbörse.de erhältlich.

GANKINO CIRCUS Foto Veranstalter | Info www.katharinenkirche-oelsnitz.de

Sie erhielten schon den Deutschen Weltmusikpreis RUTH und waren als Botschafter Deutschlands bei der EXPO in Mailand zu erleben: Gankino Circus. Dabei zeichnet die Band »Humor plus Musikalität plus provinzieller Wahnsinn«, so das Rudolstädter Festivalteam, aus. Das Vier-Mann-Show-Orchester, das mit seinem fulminanten Mix aus Musik und Kabarett die Zuschauer begeistert, zeichnet sich durch Virtuosität, kauzige Charakterköpfe und jede Menge Geschichten aus. Rasante Melodien, schräger Humor und charmante Bühnenfiguren sind die zentralen Zutaten ihres einzigartigen Konzertkabaretts – ein Genre, das die Ausnahmekünstler aus dem fränkischen Dietenhofen nicht nur erfunden, sondern mittlerweile zur Kunstform erhoben haben. Begonnen hat alles dabei mit Straßenmusik: Gemeinsam zogen die Musiker durch Frankreich, Ungarn, Bulgarien und andere Länder und bauten die fremden Rhythmen in ihre traditionelle, fränkische Kerwa-Musik ein. 2014 brachte das Album »Franconian Boogaloo« den Jungs von Gankino Circus einen ersten großen Erfolg, zwei Jahre später wurde ihnen der Fränkische Kabarettpreis verliehen. Mit »Die letzten ihrer Art« gastieren die Franken am 8. Oktober in der altehrwürdigen Katharinenkirche Oelsnitz/Vogtl. Weitere Informationen zum Konzert, Eintrittspreise sowie Kartenbestellungen sind unter www.katharinenkirche-oelsnitz.de oder in der Kultur- und Tourismusinformation Oelsnitz/Vogtl. unter Telefon 037421 / 20785 verfügbar.

10 22

50

STADTLEBEN PROMOTION

ANZEIGEN »


AUF DEN BRETTERN DIE DIE WELT BEDEUTEN! Foto Reinhard Riedel | Info www.mondstaubtheater.de

Für unsere Kurse im Schauspiel und im Tanz suchen wir neue, begeisterte und motivierte TeilnehmerInnen. Besonders für unsere Kurse im Kindertanz und Jugendtanz sind wir immer offen für noch unentdeckte Talente. Unser Vorhaben ist es Lebensfreude und Energie weiterzugeben. Wir wollen die Möglichkeit bieten sich auf vielfältige Weise auszudrücken. Auch Körperbewusstsein und Kommunikation werden dabei gefördert, genauso wie Ausdauer, Kraft und Beweglichkeit (auch im Kopf). Bei uns darf und soll man über die Stränge schlagen, mal was rauslassen und sich selbst von einer anderen Seite kennenlernen. In folgende Kurse könnt ihr gerne reinschnuppern und etwas des Mondstaubes auffangen: Tanzkinder 1 (6-8 Jahre) dienstags von 16.30-18.00 Uhr; Tanzkinder 2 (8-12 Jahre) freitags von 15.00-16.30 Uhr; Jugendtanz (14-18 Jahre) dienstags von 18.00-19.30 Uhr sowie der Erwachsenentanzkurs mittwochs von 19.30-21.00 Uhr. In unseren Schauspielkursen sind neue Talente ab Januar herzlich Willkommen! Weitere Informationen auf unserer Webseite: mondstaubtheater.de. Ihr seid jederzeit eingeladen bei uns reinzuschnuppern! Anmeldung für eine Schnupperstunde unter kontakt@mondstaubtheater.de oder 0375/60610655.

HOTTEHÜ: 19. GROSSER PREIS VON SACHSEN! Foto ACP // Andreas Pantel | Info www.grosser-preis-von-sachsen.de

Reitsportfans und Pferdeliebhaber erleben wieder ein dreitägiges Highlight aus zahlreichen Springprüfungen, einem faszinierenden Abendprogramm, kleiner Reitsportmesse und kostenfreiem »Kindertag« für die Kleinsten. Am Freitag, dem »Hottehü-Kindertag des Pferdes«, steht der Große Preis von Sachsen im Zeichen der Familie und Kinder. Wie jedes Jahr dürfen alle Kindergarten- und Schulkinder und alle anderen kleinen Pferdefans, im Rahmen eines Ausfluges oder eines Projekttages, das Reitsportturnier besuchen. Gestartet wird mit einem kostenfreien Showprogramm für Kinder, gefolgt vom großen Teamspringen, dem bereits zur Tradition gewordenen Fußballspiel und der Riders Night mit Livemusik. Der Samstag setzt mit der Dressurprüfung »Preis der Sieger« und dem Championat von Hauptsponsor DKB wertvolle Höhepunkte. Auch die »Chemnitzer Pferdenacht«, der Showhöhepunkt der dreitägigen Reitveranstaltung, kommt seit letztem Jahr »sportlicher« daher. Dass die Veranstalter auf große Resonanz unter den national etablierten Reiterinnen und Reitern gestoßen sind, zeigte das illustre Starterfeld, welches im Vorjahr von Weltmeisterin Simone Blum und Europameister Andrè Thieme angeführt wurde. Und am Sonntag geht es um viel! Der Große Preis bittet zum Finish mit einem nigelnagelneuen Auto und dem höchsten Preisgeld. Die 40 besten Reiterinnen und Reiter treffen im Parcours aufeinander und bieten sehenswerten Springsport. Spannung ist also vorprogrammiert. Ticket-Vorverkauf ist bereits erfolgt!

Anzeige

Interkulturelle Wochen 2022 im Landkreis Zwickau

Vom 11. September bis 14. Oktober 2022 www.landkreis-zwickau.de/interkulturelle-wochen-2022-offen-geht

Zeigt, wie #offen geht! Diesen Aufruf für die Interkulturelle Woche (IKW) mit dem Motto »#offen geht«, haben sich wieder viele Menschen aus Vereinen, Initiativen und Institutionen aus dem Landkreis Zwickau zu Herzen genommen. Sie haben nachgedacht, Ideen entwickelt, Leute angesprochen und für Sie und uns alle die diesjährigen Interkulturellen Wochen (IKW) vorbereitet. Somit finden die Interkulturellen Wochen im Landkreis Zwickau vom 11. September bis 14. Oktober 2022 statt. Seien Sie herzlich willkommen. Grafik Offizielles Motiv der Interkulturellen Woche »Auge« 2022 | www.interkulturellewoche.de 10 22

51


MIND GAMES Foto Murat Aslan | Info www.semmel.de

Wer wünscht sich das nicht – die Gedanken seiner Mitmenschen lesen zu können. Timon Krause ist professioneller Gedankenleser, Autor, Speaker, Entertainer und unglaublich erfolgreich in dem, was er tut! Als Wirkstätte hat der gerade einmal 27-Jährige sich jedoch nicht nur das normale Leben, sondern vor allem die Bühne ausgesucht und begeistert dort eine unfassbar schnell wachsende Anzahl an Fans, unter denen sich nicht selten der ein oder andere Prominente findet. Mit seinem ganz neuen Live-Programm »Mind Games« darf sich sein Publikum auf verblüffende und fast magisch anmutende Überraschungsmomente, eine aufregende Show mit coolen Alltags-Hacks rund um das Thema »Mindreading«, sowie unterhaltsame Spiele und frappierende Experimente freuen. Manchmal – fast unbemerkt – wird er dabei selbst Teil der Performance. Das Erraten von PIN-Nummern, waghalsige, jedoch erstaunlich oft eintreffende Voraussagen oder die raffinierte Beeinflussung von Gedanken sind dabei die wohl populärsten »Zaubertricks« des charismatischen Magiers, der sich letztlich nur den Gesetzmäßigkeiten des menschlichen Geistes bedient und diese um seine außergewöhnlich ausgeprägten Skills, wie eine unglaublich schnelle Beobachtungsgabe, gekonnte Kommunikation und ausgeprägte Empathie, anreichert. Jede »Mind Games«Show kann auch als eine Art Mini-Workshop verstanden werden. Dem Publikum wird im Selbstversuch nähergebracht, wie das Lesen von Mimik funktioniert, geschickte Manipulation gelingt und dass sich Gedanken von einer zuvor unbekannten Person, nicht nur entschlüsseln lassen sondern diese zudem dessen Verhalten beeinflussen können. Fragt man Timon nach dem Geheimnis seines Erfolgs, so ist die Antwort eindeutig und klar: Es braucht Authentizität, Durchhaltevermögen und Leidenschaft. Eines liegt dem jungen Philosophen dabei besonders am Herzen: »Mein Ziel ist es, dass das Gedankenlesen sein angestaubtes Image verliert. Es geht nicht um Mystifizierung oder ›Hokus Pokus‹, sondern um die Kunst, sich selbst und sein Gegenüber verstehen zu lernen.« Karten für die Shows in Dresden (19.10.), Leipzig (29.10.) und Zwickau (30.10.) gibt es unter www.semmel.de sowie auf www.eventim.de TICKE T

Verlosung auf Seite 76

28. BÜRGERFEST – DEMOKRATIE BRAUCHT GEMEINSCHAFT Foto Veranstalter | Info www.reichenbach-vogtland.de

Nach zwei Jahren Pause endlich wieder zurück! Das traditionelle Bürgerfest wird in diesem Jahr durch das Theaterfestival »ImPULS« ab dem 29. September im Neuberinhaus sowie »Rock am Markt« mit Blind Date am 1. Oktober im Festzelt erweitert. Wie in den vergangenen Jahren wird für die Besucher am 2. und 3. Oktober ein buntes Programm mit vielen Höhenpunkten in der Reichenbacher Innenstadt geboten. Neben Highlights wie Spur 13, Gerhard Schöne, ALLES ROT oder The Beefees präsentieren sich auch Vereine, Bands und Solisten aus der Region. Ein Höhepunkt ist das Musikalische Feuerwerk am Sonntag um 22 Uhr. Am 2. Oktober öffnen die Reichenbacher Geschäfte zum Verkaufsoffenen Sonntag. Um 15 Uhr spielt Gerhard Schöne bei Kaffee und Kuchen im Festzelt auf dem Marktplatz ein Kinder- und Familienprogramm, parallel dazu beginnt um 16 Uhr die Aufführung des Kinder- und Jugendtheaters auf dem Postplatz, bevor am Abend »Spur 13« und die Silly-Tribute-Band ALLES ROT die Reichenbacher zum Tanzen einladen. Am 3. Oktober feiert der Musikverein Mylau-Reichenbach mit Gästen sein 30-jähriges Jubiläum. Auf der Bahnhofstraße präsentieren sich Feuerwehr, Polizei, THW und DRK auf der Blaulichtmeile. Bis 17 Uhr gibt es Programm auf drei Bühnen von und für Kinder und Familien, bevor The Beefees aus Leipzig mit Rock´n Roll sowie Monroe Project mit echten Rock-Klassikern das 28. Bürgerfest ausklingen lassen. Der Trinitatispark verwandelt sich mit Hüpfburgen, Bastel- und Geschicklichkeitsstationen, Ponyreiten und vielem mehr an beiden Tagen in ein Kinderparadies. Ausführliche Informationen auf der Homepage der Stadt: www.reichenbach-vogtland.de oder über den QR-Code!

10 22

52

STADTLEBEN PROMOTION

ANZEIGEN »


WELTBLICKE FESTIVAL Fotos Veranstalter | Info www.weltblicke.de

Menschen, Länder, Abenteuer. Reisen Sie in sieben spannenden Live-Reportagen am 29. und 30. Oktober 2022 in der Festhalle Plauen zu den schönsten Orten dieser Welt und lassen Sie sich von atemberaubenden Bildern verzaubern. Pascal Violo entführt Sie in das kontrastreiche Leben Cubas mit schneeweißen Palmenstränden und üppigen Regenwäldern. Folgen Sie Martin Engelmann an die Südspitze Italiens nach Sizilien: vom pulsierenden Palermo hinauf in die Bergwelt der Madonie weiter zum aktiven Vulkan Ätna. In seiner Multivision »Paradies Erde« nimmt Sie Reiner Harscher zu den Schönheiten unseres Kontinents mit. Markus Haid fährt zusammen mit Ihnen »Mit dem Bulli von Gibraltar bis ans Nordkapp«: Ein berührendes Roadmovie für die ganze Familie. Zusammen mit Rebecca Maria Salentin geht es auf den Fernwanderweg von Eisenach über Plauen nach Budapest – 2700 km zu Fuß auf dem »Weg der Freundschaft«. TV-Moderator Willi Weitzel erzählt in seinem Familienvortrag »Feieraben(d)teuer« über die Fahrt per Anhalter ins Paradies und eine Übernachtung im Wald – ohne Zelt und Handy. Mit seinem brandneuen Vortrag »In den Bergen ist Freiheit« fasziniert Sie Thomas Huber – eine wilde, philosophische und rockige Reise von den Alpen bis in den Himalaya. Für ein abwechslungsreiches WELTblicke-Wochenende sorgen außerdem Foto- und VideoWorkshops, Meet & Greets, Messestände, Live-Musik und kulinarische Leckerbissen. Alle Infos zum Programm und zum Ticketvorverkauf unter www.weltblicke.de

Foto Marcus Haid

Foto Thomas Huber

Foto Welterforscher Film und so weiter GmbH

20. WERKKUNSTMARKT Foto Ralf Jerke | Info www.werkkunstmarkt.de

Am 1. Novemberwochenende (5.-6.11.) lädt das Wasserschloß Klaffenbach zu einem Einkaufsbummel der besonderen Art ein. Ausgewählte Kunsthandwerker und Designer präsentieren und verkaufen im historischen Ambiente Originelles, Individuelles und Hochwertiges für jeden Geschmack und Geldbeutel. Dekorative Heimtextilien, zarte Porzellane, überraschend andere Schmuckstücke, filigrane und witzige Papierarbeiten, wärmende und kleidsame Mode, Spielmittel für Jung und Alt u.v.m. begeistern in ihrer handwerklichen Qualität, in ihrem Ideenreichtum und der nachhaltigen Umsetzung. Neben den Preisträgern des 19. Werkkunstmarktes – Kioto Shoes, Dorit Schubert Schmuck, Fritzelli Gestaltung, dem Atsushi Kitahara Studio und der Thierfelder Manufaktur – präsentieren sich zahlreiche Gestalter erstmalig in Chemnitz, darunter Kajö Art mit modernem Weihnachtsschmuck, diefabrik mit urigen Gewürzmühlen, Eva Sörensen mit märchenhaft anmutendem Emailleschmuck. Ausgewählte Absolventen deutscher Gestaltungshochschulen zeigen Abschlussarbeiten und gewähren spannende Einblicke in die Designhaltung des gestalterischen Nachwuchses. Unter der Überschrift »Schmuckes Erzgebirge« präsentieren sich gemeinsam mehrere Gestalter aus den Bereichen Design, Schmuckkunst, bildende Kunst und Mode, welche aus der Vielfalt an Roh- und Einzelteilen der traditionellen erzgebirgischen Volkskunst neue Ideen für Schmuck und schmückende Accessoires entwickelt haben. Diese und zahlreiche weitere Angebote laden auf allen Etagen des Renaissanceschlosses zum Schauen, Stöbern und Kaufen ein.

Anzeige


Musical von Sting (Musik und Liedtexte), Lorne Campbell (neues Buch),John Logan und Brian Yorkey (OriginalBuch), Deutsch von Wolfgang Adenberg

Foto Andreas Kretschel

Das letzte Schiff 08

Ausbildungs- und Jobbörse

mach was!

Die Ausbildungs- und Jobbörse in der Sachsenlandhalle in Glauchau am 8. Oktober: Für alle, die noch auf der Suche sind nach einem neuen Job oder der richtigen Ausbildung: Jobbörse – Die bringt mich weiter! Am 8. Oktober stellen sich in der Sachsenlandhalle zahlreiche attraktive Arbeitgeber vor, die Ausbildungs- und Arbeitsplätze aus verschiedenen Branchen in der Region anbieten. Lasst euch vor Ort für eure analoge oder digitale Bewerbung vom Fotografen einzigartige Bilder schießen. Bitte unbedingt einen Stick für die Fotos mitbringen. Also kommt am Samstag von 9-13 Uhr in die Sachsenlandhalle nach Glauchau und profitiert von dem umfassenden Angebot. Besucher sind herzlich Willkommen!

Vom 8. bis 9. Oktober 2022 öffnet die »mach was!« Ausbildungs- und Studienmesse ihre Tore in der Messe Chemnitz! Komm vorbei und lege mit unserem umfangreichen Rahmenprogramm den Grundstein für deine Zukunft! Wer noch nicht so recht weiß, wie es nach der Schule weitergehen soll, welcher Job oder Unternehmen zu ihm passt, sollte sich den Termin dick im Kalender markieren. Auf der »mach was!« finden Schüler, Auszubildende, Studierende, Berufsstarter sowie Quer- und Wiedereinsteiger Angebote aus Industrie, Handwerk, Handel und Bildung. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Sofa-Talks, Vorträge und viele weitere Highlights. Unsere Angebote richten sich nicht nur an zukünftige Azubis, Studenten und Jobstarter sondern ausdrücklich auch an Eltern und Lehrer.

www.glauchau.de

www.mach-was-sachsen.de

Foto Bernt Haberland

Zwickau ab 22. 10. 2022

14

10 22

54

Fr 20.00 Uhr Neue Welt, Zwickau

08

Sa -So 10.00 Uhr Messe, Chemnitz

Foto Dovile Sermokas

Plauen ab 08. 10. 2022

Sa 9.00 Uhr Sachsenlandhalle, Glauchau

16

So 17.00 Uhr Versöhnungskirche, Zwickau

16

So 19.30 Uhr Stadttheater, Glauchau

Thorsten Havener

Leléka – ukrainischer Folk-Jazz

Ultimate Eagles

Thorsten Havener verblüfft, macht fassungslos und lässt die Münder des Publikums reihenweise offenstehen. Als »angehendes Weltwunder«, »Mentalist« und »Gedankenleser« entlarvt der Saarländer verborgene Geheimnisse der alltäglichen Körpersprache und entführt seine Gäste in die Welt der Gedanken. Stets faszinierend, charmant und geheimnisvoll, aber garantiert ohne übersinnliche Kräfte. Haveners Show bietet überraschende Einblicke in die Welt der Vorstellungskraft, Körpersprache, Suggestion und Empathie. Ein Abend voller Unterhaltung mit überraschenden Erkenntnissen über die menschliche Psyche. Nach der Show am 14. Oktober 2022 in der Neuen WeltZwickau werden Sie sicherlich viel besser auf die nonverbalen Signale ihrer Mitmenschen achten.

»Leléka« (Storch) ist ein junges multikulturelles Berliner Quartett um die ukrainische Sängerin Viktoria, deren Stimme den Charakter und die Atmosphäre der Musik dieser Band bestimmt. Die von dynamisch groovenden Passagen bis zu zarten Folk-Balladentönen reichende Klangwelt der Band findet den passenden Rahmen in einer durchaus zeitgemäßen Jazzsprache, die das Quartett zu einem abwechslungsreichen Konzept entwickelt hat. »Leléka« ist ein gelungenes Beispiel einer jungen Formation, die innerhalb dieses GrenzbereichGenres einen wohl überlegten Platz besetzt, was die Band auch zu Preisträgern beim WeltmusikWettbewerb creole Berlin sowie beim Europäischen Nachwuchs Jazzpreis Burghausen 2018 machte. Musik, die berührt und unter die Haut geht.

Die weltweit beste Eagles Show! Die Band »Ultimate Eagles« präsentieren die Songs der Eagles aus jedem Album und jeder Epoche. Ein absolutes Muss für Liebhaber der Musik der Eagles. Zu erleben gibt es einen Abend mit der umfassendsten Hommage an die Eagles und deren Hits »Hotel California«, »Take It To The Limit«, »Desperado«, »Take It Easy« und vielen weiteren. Die in England beheimatete Band gilt als weltweit beste Eagles Show und hat bisher vor mehr als 450.000 Menschen in über 12 Ländern gespielt. Genießen Sie die hervorragenden Satzgesänge und Musikkompositionen geschrieben von Legenden. Das kann ein unvergesslicher Abend werden! Die »Ultimate Eagles«, am 16. Oktober im Stadttheater Glauchau!

www.kultour-z.de

www.liederbuch-zwickau.de

www.glauchau.de

STADTLEBEN V E R A N S T A LT U N G E N

HIGHLIGHTS IM OKTOBER


Foto Patricia Tuffner

Foto Bartjez

08

Sa 18.00 Uhr Museen, Zwickau

13

Do 19.00 Uhr online

14

Fr-Sa 19.30 Uhr Mondstaubtheater, Zwickau

Von Fake Facts zu True Facts

»Frau Müller muss weg«

Nachts im Museum wandeln und Zwickaus Kultureinrichtungen neu entdecken. Am 8. Oktober ab 18 Uhr laden die KUNSTSAMMLUNGEN ZWICKAU Max-Pechstein-Museum, das Robert-Schumann-Haus, die Priesterhäuser, die Galerie am Domhof, die Ratsschulbibliothek, das Stadtarchiv, das August Horch Museum, das Theater Plauen-Zwickau sowie die Stadtbibliothek zur nächtlichen Entdeckungstour mit vielfältigem Programm. Auch Stadtführungen zu unterschiedlichen Themen stehen auf dem Programm. Mit dem Museumsnachtticket fährt man kostenlos mit Bus und Bahn. Tickets im VVK 7 Euro/erm. 4,50 (Abendkasse: 9 Euro/erm. 6 Euro) Kinder bis 16 Jahre erhalten freien Eintritt. Viel Spaß!

Warum glauben so viele Menschen an Verschwörungsmythen? Welche Faktoren spielen dabei auf psychologischer Ebene eine Rolle? Und wie diskutieren wir mit Menschen, die glauben, eine verborgene »Wahrheit« entdeckt zu haben? Die Politikwissenschaftlerin Katharina Nocun ist gemeinsam mit der Sozialpsychologin Pia Lamberty genau diesen Fragen auf den Grund gegangen. In ihren Büchern »Fake Facts« und »True Facts« geben sie Tipps, wie man Verschwörungsanhängern im eigenen Umfeld aus dem »Kaninchenbau« eines geschlossenen Weltbilds helfen kann. Die Autorin Katharina Nocun stellt die wichtigsten Erkenntnisse aus beiden Büchern vor. Eine Veranstaltung in Kooperation der Friedrich-Ebert-Stiftung und der VHS Chemnitz. Anmeldung unter https://vhs.link/8gPJqm.

Die besorgte Elternschaft der Klasse 4 b hat die Klassenlehrerin Frau Müller um einen Termin gebeten. Die Kleinen stehen gerade an einem entscheidenden Punkt ihrer schulischen Karriere, da sich am Schuljahresende zeigt, wer den Sprung ins Gymnasium schafft – und wer eben nicht. Und offenbar gibt es einige Probleme. Für die Eltern ist klar, wer die Schuld an der Misere trägt – Frau Müller. Die Klassenlehrerin scheint den pädagogischen Anforderungen nicht mehr gewachsen zu sein. Denn an ihren Kindern kann es selbstverständlich nicht liegen, die sind alle ganz besondere kleine Persönlichkeiten. Einige Zuschauer werden sich und ihre Kinder wiedererkennen und dabei vielleicht über sich selbst lachen können. Vorstellungen finden am 14. und 15.10. statt.

www.zwickau.de/museumsnacht

www.vhs-chemnitz.de

www.mondstaubtheater.de

Foto Olivia van der Will

Mueumsnacht Zwickau

21

Fr 20.00 Uhr Malzhaus, Plauen

Silvershark »Silvershark« ist Steve Burner (u. a. Travelin Jack) und Richard Behrens (Heat, Samsara Blues Experience) und das, was man vielleicht eine Schnapsidee nennt. Bei einem Kadavar Konzert erzählt Steve von seinem heißgeliebten Musik-Fetisch. Das reichte und Richard öffnete die Türen seines Big Snuff Studios, das für diesen Sound wie geschaffen scheint. Analoge Equipments bis zur Decke und dementsprechend sind das übliche Studio-Klientel und Musiker-Freunde schnell am Start und spielen mit. Von Coogans Bluff bis Elder, von Heat bis Vug sind alle leicht zu überzeugen. Das Cover-Foto wird von Kadavars Lupus Lindemann geschossen. Es wird gefeiert, getanzt, geschrieben, gespielt und Soul, Funk, Yacht Rock und 70er Disco Sounds zum Leben erweckt. www.malzhaus.de 10 22

55


Foto Sven A. Hagolani

präsentiert von:

22

S TA DT H A L L E

Beginn: 20.00 Uhr Weitere Termine unter nuhr.de!

Karten an allen bekannten Vorverkaufsstellen, unter nuhr.de, agentur-luehr.de, eventim.de und 01806/570000

Bodo Wartke

Finnissage & Fashionparty

2021 sollte ursprünglich als Bodo Wartkes großes Jubiläumsjahr gefeiert werden, nun findet seine Best-of-Tour »Das Beste aus 25 Jahren« im Herbst 2022 statt. Vielseitig und wandelbar – so präsentiert sich Bodo Wartke auch im 25. Jahr seiner Bühnenkarriere. Augenzwinkernd zieht er das Bild der Kommode heran, wenn es darum geht, ihn zu beschreiben: eine Schublade reicht nicht aus für Bodo Wartke. Denn er ist Kabarettist, Pianist, Multiinstrumentalist, Aktivist, Dichter, Denker, Schauspieler, Sänger, Tänzer und Liedermacher. Die ganze Bandbreite seines Könnens dokumentieren sechs Klavierkabarettprogramme wie: »Ich denke, also sing' ich« (1998), »Achillesverse« (2003) oder »Noah war ein Archetyp« (2006). Nun kommt er in die Stadthalle Zwickau!

Als krönenden Abschluss und zeitgleich Finissage der Ausstellung »Virtuosin en Vogue« werden im Wasserschloß Klaffenbach die 70er/80er und 90er Jahre mit einer Fashionparty unter dem Motto »Pariser Chic« gefeiert. Ab 20 Uhr sorgt das DJ-Duo Diskofieber für fetzige Beats und beste Atmosphäre. Vor der Fashionparty können die Gäste noch ein letztes Mal die Ausstellung »Virtuosin en Vogue: Eva-Maria Richter« besuchen. Die Arbeiten der Chemnitzer Grafikerin zeigen nicht nur Produktund Verpackungsdesign aus den Jahren 1950 bis 2010, sondern auch die damalige Gebrauchs- und Modegrafik aus der Feder von Eva-Maria Richter. Beides kombiniert, ist eine wunderbare Gelegenheit, die Mode der 80er/90er Jahre wieder auflebenzulassen und mit Gleichgesinnten zu feiern.

www.kultour-z.de

www.wasserschloss-klaffenbach.de

Foto shutterstock

(20ct./Anruf, Mobilfunkpreise abweichend)

22

Sa 20.00 Uhr Wasserschloß, Klaffenbach

Foto Oliver Göhler

ZWICKAU 11.11.2022

Sa 20.00 Uhr Stadthalle, Zwickau

29

25.11.2022 Chemnitz Messe SO MUSS

STADTMAGAZIN

0800 - 80 80 123 10 22

56

STADTLEBEN V E R A N S T A LT U N G E N

Sa 10.00 Uhr Wasserschloß, Klaffenbach

30

So 10.00 Uhr Tourismusregion Zwickau

Hochzeitsmesse

Zeitsprungtag

Am 29. Oktober zeigt sich das Wasserschloß Klaffenbach in Chemnitz von seiner schönsten Seite. Von 10 bis 17 Uhr findet die Hochzeitsmesse statt und bietet Besuchern die Gelegenheit, das Renaissance-Schloss als romantischen Ort für Trauungen und Feiern zu erkunden. Rund 40 Aussteller aus ganz Sachsen geben vielfältige Anregungen zum passenden Outfit, zu Trauringen, Hochzeitsfotos, Dekoration, Frisuren, Unterhaltung und vielem mehr. Ein besonderes Highlight ist das vielseitige Rahmenprogramm mit großer Braut- und Festmodenschau im Bürgersaal. Außerdem haben Besucher die Möglichkeit, das Schlossgebäude im Rahmen einer öffentlichen Führung kennenzulernen und sich über die Räumlichkeiten und den Service für die eigene Traumhochzeit zu informieren.

Passend zur Zeitumstellung findet am Sonntag, den 30. Oktober 2022 von 10 bis 18 Uhr der zweite Zeitsprungtag 2022 in der Tourismusregion Zwickau statt. Springt mit über 20 teilnehmenden Schlössern, Museen, Städten und Kommunen durch die Zeit. Das ist neu: Es gibt einen Zeitstrahl. Jede Einrichtung hat sich eine bestimmte Zeit rausgesucht und gestaltet das Programm dementsprechend. So führt euch Fürstin Lory von Schönburg- Waldenburg durch die ehrwürdigen Räume des Schlosses Waldenburg. Direkt nebenan springt ihr in die Zukunft des Naturalienkabinetts. Alle weiteren teilnehmenden Einrichtungen, Eintrittspreise sowie Öffnungszeiten findet ihr ab dem 1. Oktober auf der unten aufgeführten Website.

www.wasserschloss-klaffenbach.de

www.zeitsprungland.de/zeitsprungtag

HIGHLIGHTS IM OKTOBER


26

Mi 19.30 Uhr Carlowitz Congresscenter, Chemnitz

Gewalt gegen die Presse

»Spiel mit!« – Quizshow

Pressefreiheit ist eines der höchsten Güter der Demokratie, in Deutschland geregelt in Artikel 5 des Grundgesetzes. Jährlich veröffentlicht Reporter ohne Grenzen eine weltweite Rangliste der Pressefreiheit. Deutschland ist im Jahr 2021 um drei Plätze zurückgefallen, vor allem wegen der seit einigen Jahren zunehmenden Gewalt gegen Journalistinnen und Journalisten. In dieser Veranstaltung wird nach den Ursachen dieser Entwicklung gefragt, nach den konkreten und belegbaren Geschehnissen, nach der Rolle der Polizei und danach, wie sehr die Gewaltbereitschaft gegen Medienschaffende zur Herausforderung für unsere Demokratie wird. Referentin des Abends ist Ine Dippmann. Nach ihrem Vortrag wird Gelegenheit sein, miteinander ins Gespräch zu kommen.

Genug von immer nur Glotze, Kaufhalle und Kleingarten? Super! Unter dem Motto »Spiel mit!« gibt es eine lustige Quizshow, bei der man unter Garantie geistig ins Schwitzen gerät. Der Titel ist ganz bewusst angelehnt an die legendäre DDR-Fernsehshow »Spiel mit« mit Hans-Georg Ponesky, die den Reiferen (also den best agern, wie man das heute nennt) durchaus noch ein Begriff sein dürfte. Aber die Show wendet sich nicht nur an die reiferen Semester, sondern an alle, die wissbegierig sind und gern andere wissbegierige Menschen kennenlernen wollen. Moderiert vom ehemaligen Pressesprecher der CVAG, Stefan Tschök, geht es darum, sich Tisch gegen Tisch kniffligen Fragen zu stellen, deren Beantwortung mit Sicherheit einiges vom Publikum abverlangen wird.

www.vhs-chemnitz.de

www.c3-chemnitz.de

Schlossallee 1 | 09577 Niederwiesa / OT Lichtenwalde Gästeservice: Tel. +49 (0) 37291 380-0 service@die-sehenswerten-drei.de

www.die-sehenswerten-drei.de/ sterntaler

1.4.2022 - 26.2.2023 © alessandro guerriero / shutterstock.com

26

Mi 19.00 Uhr TIETZ, Chemnitz

Foto Ines Venus-Rothermundt

Foto Engin Akyurt // pixabay.com

Anzeigen

04

Vorschau

Fr

4. November 2022, 20.00 Uhr Stadthalle, Chemnitz

Foto Andreas Pamtel

Foto Robert Jentzsch

Schlossberg 1 | 09430 Drebach / OT Scharfenstein

05

Vorschau

Gästeservice: Tel. +49 (0)37291 380-0 service@die-sehenswerten-drei.de www.die-sehenswerten-drei.de/mythosritter

Sa

5. November 2022, 20.00 Uhr Messe, Chemnitz

Die große Firebirds Nacht

Chemnitzer Pferdenacht

Wie jedes Jahr entern die Firebirds zusammen mit Musikern, Tänzern und DJ die Stadthalle Chemnitz mit ihrer großen Firebirds Nacht! Heiße Rhythmen im kalten November – die fünf Musiker werden am 4. November Chemnitz wieder so richtig einheizen. Zusammen mit befreundeten Bands, Sängern, Musikern, DJ und Tänzern werden sie hier den Rock'n'Roll in allen Facetten feiern. Mit großer Tanzfläche, aber auch bestuhlten Rängen rocken und rollen die Firebirds den ganzen Abend. Mit den großen 50s-Hits von Elvis Presley, Chuck Berry, Bill Haley, Jerry Lee Lewis, Fats Domino bis hin zu den Beach Boys und weiteren Rock'n'Rollund Doo-Wop-Legenden werden natürlich auch A-Cappella-Einlagen bei der größten 50s & 60s Party des Jahres nicht fehlen. Wir sehen uns!

Die »Chemnitzer Pferdenacht«, der Showhöhepunkt der dreitägigen Reitveranstaltung, kommt in diesem Jahr »sportlich« daher. Mit der Austragung des Finals der »Youngster Tour« präsentieren sich international erfahrene Reiter mit ihren interessanten Nachwuchspferden. Auch im Programm: Eine Vierspänner-Show lässt die PS-Zahlen im Parcours in die Höhe schnellen. Große Vorfreude auf eine erstklassige Show verspricht die frisch gebackene Vizeweltmeisterin im Voltigieren, die Sächsin Julia Wagner. Etwas Besonderes für das Auge gibt es obendrein, wenn die farbenfrohen Showbilder die Reitfläche zu einer kleinen Theaterfläche umgestalten. Eindrucksvolles Licht und unter die Haut gehende Musikarrangements verschönern das Liveerlebnis.

www.c3-chemnitz.de

www.grosser-preis-von-sachsen.de 10 22

57


F TECHNO BASS. DRUM. RHYTHMUS.

Lichter flimmern in der Dunkelheit, Menschen wiegen sich zum Takt der Musik. Hinter dem DJ-Pult steht Fuxia, über ihr prangt in großen Lettern der Schriftzug: Women of Techno. Wir haben mit ihr über das Kollektiv und die Zukunft der elektronischen Musikszene gesprochen.

10 22

58

KULTUR LOKAL T H E M A

WOMEN OF TECHNO »

Foto Dima Kosh // unsplash.com

WOMEN


Anzeige

E

s wird gefeiert. Der Beat wird zum Impuls für die Menge, hier kommen Menschen zusammen und werden zu einer Gemeinschaft im melodischen Takt. Und nicht nur das Publikum wird zu einem Kollektiv zusammengeschweißt, auch die Frauen hinter den Turntables sind mittlerweile ein eingespieltes Team. Sie haben sich einen Namen gemacht. Höchste Zeit, einmal genauer hinzuschauen!

20. OKT

ANDRE KRAMER (AB 16)

GEMEINSAME SACHE Die »Women of Techno«, das sind Indiana Jane, Jelena, Cath Boo, Tøsche, Petti Jefferson, Sinah und Fuxia. Im Jahr 2018 haben die Freundinnen ihr gemeinsames Projekt gestartet, eng verbunden durch die Liebe zum Techno und zum Tanz. Bei einer Veranstaltung in Zwickau begegneten sie sich zum ersten Mal. An jenem – man möchte fast sagen legendären – Abend standen nur weibliche DJs auf dem Line-up. Und der Funke zwischen ihnen sprang sofort über. Sie blieben in Kontakt. »Wir haben uns sofort gut verstanden und wollten uns wieder treffen. Dann haben wir ausgetüftelt, dass wir uns längerfristig zusammenschließen möchten«, berichtet Fuxia, die mit bürgerlichen Namen Isabell Reise heißt. Seit vielen Jahren engagiert sie sich in der Zwickauer Subkultur und ist auch in den überregionalen Clubs längst keine Unbekannte mehr. Ebenso gilt dies für ihre Kolleginnen. »Das war eine super Entscheidung«, fügt sie hinzu. »Wir unterstützen uns, helfen einander bei Fragen und Nöten, organisieren Events und ziehen gemeinsam zum Auflegen los.«

Die Women of Techno in ihrem Element Hinter dem DJ-Pult stehen Fuxia (oben) und Sinah (unten).

22. OKT Mit ihrem jeweils ganz eigenen Sound sind die Frauen dabei eine große Bereicherung für die Szene. Sie decken ein breites Spektrum innerhalb der Genres House und Techno ab. Ihre Leidenschaft ist die elektronische Musikkultur in all ihren Facetten. Diese Begeisterung überträgt sich auch auf die Raver. Die Women of Techno sind ein Herzensprojekt, von dem in der rastlosen Energie der Clubs jede und jeder ein Teil werden kann. Und so wundert es kaum, mit welch großem Enthusiasmus Fuxia darüber spricht: »Wir haben schon eine Menge miteinander erlebt und sind sehr dankbar, dass wir gemeinsam oder einzeln unter dem Label spielen können, von Berlin bis Magdeburg, von Zermatt bis Lübeck. Das reine Frauenkollektiv ist dabei einfach etwas Besonderes. Der Umgang miteinander ist sehr respektvoll und wir funktionieren wirklich gut zusammen.«

GASO HARDCORE BASH

RYKERS | 1000 LÖWEN UNTER FEINDEN CRUSHING CASPARS | PUNISHABLE ACT

28. OKT

DOWN BY LAW & RISK IT!

29. OKT

HORST EVERS

4. NOV

10. NOV

13. NOV

ON AIR

HENDRIK BOLZ

PIPPO POLLINA

& PALERMO ACOUSTIC QUINTET

Tickets bei allen bekannten VVK-Stellen

WWW.ALTER-GASOMETER.DE 10 22

59


ZUKUNFTSGESCHICHTEN Seit einigen Jahren steigt der Anteil weiblicher DJs in der Clubszene an. Dennoch sind sie, gerade im ländlichen Raum, noch längst nicht so präsent wie es wünschenswert wäre. Zwar hat sich das Rampenlicht ausgedehnt, man kennt Namen wie die der Belgierinnen Amélie Lens und Charlotte de Witte, die Berlinerin Ellen Allien oder die Hamburgerin Helena Hauff. Aber nach wie vor gehören diese zur Minderheit. Es geht darum, den Weg weiter zu gehen und die Sichtbarkeit zu erhöhen. Womit wir wieder bei den Women of Techno wären. »Gerade an der Spitze gibt es schon lange sehr erfolgreiche weibliche Acts«, betont Fuxia. »Vor allem auf dem Lande, in den kleineren und mittelgroßen Städten ist das Line-up aber oft noch offensichtlich männerdominiert. Es gibt beispielsweise im Raum Zwickau viel zu viele Veranstaltungen, wo nicht eine einzige Frau mitspielt. Angesichts der vielen guten Künstlerinnen ist das doch schade! Wir finden es daher wichtig, daran zu arbeiten und unseren Blick auf die Zukunft zu richten. Wir möchten auch anderen Frauen und Mädchen Mut machen, die Liebe zur Musik und zum Auflegen zu entdecken, das Handwerk dafür zu erlernen und sich zu präsentieren.«

Rave Tanz und Techno verbinden Menschen.

In diesem Bereich ist Sinah aus Jena sehr engagiert. Sie ist regelmäßig als Resident DJ im Westhafen von Leipzig unterwegs, war auch schon auf dem Fusion Festival dabei. In ihrer Heimatstadt können Interessierte im Kassablanca bei dem Workshopangebot »Frauenzimmer« vorbeischauen. Dort zeigt sie, wie die Arbeit funktioniert. Die Teilnehmerinnen lernen mit dem CDJ umzugehen, können Tracks ineinander mischen und ein Set erstellen.

F 10 22

60

KULTUR LOKAL T H E M A

« WOMEN OF TECHNO

»Wir wünschen uns noch viel mehr weibliche Acts!«, fasst Fuxia das Anliegen mit einem Lächeln zusammen. »Wir wünschen uns mehr Frauen als Bookerinnen, an der Tür und als Clubbesitzerinnen. Wir wünschen uns das Aussterben des Chauvinismus und echte Gleichberechtigung. Wir wünschen uns auch, dass es obsolet wird, das zu betonen und zu erklären. Warum sind wir dabei? Weil wir die Musik lieben! Wir wünschen uns nicht nur, dass entschieden gegen Sexismus in der Szene vorgegangen wird, sondern gegen jedwede Formen von gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit. Feiern soll Spaß machen. Feiern soll sicher sein. Feiern ist für alle da.«

Ziel ist es, Freiräume zu schaffen in denen man durch die Freude zur Musik zusammenkommen kann. Die Women of Techno sind ein sehr gutes Beispiel dafür. Sie sind Vorbilder und Wegbereiterinnen für die Zukunft der elektronischen Musikszene. Ihre Töne, Klänge und Beats geben den Takt vor. Also: Ohren gespitzt und dabei sein!

Text Dorothea List Fotos Fuxia // Isabell Reise Info www.facebook.com/WomenofTechno


EMOTIONEN&SPANNUNG PREMIEREN OKT-DEZ 2022 ALTENBURG / GERA

STÜTZEN DER GESELLSCHAFT DER HEIRATSANTRAG/ DAS JUBILÄUM EUGEN ONEGIN COMEDIAN HARMONISTS HÄNSEL UND GRETEL DAS TAPFERE SCHNEIDERLEIN SICHERN SIE SICH RECHTZEITIG IHRE KARTEN! WWW.THEATER-ALTENBURG-GERA.DE FOTO: RONNY RISTOK · COMEDIAN HARMONISTS

KARAT 40 JAHRE

60.

DIRK MICHAELIS

bühnenjubiläum

ALS ICH FORTGING

„DER BLAUE PLANET“

06.12.22

CHEMNITZ

MARKUSKIRCHE

11.11.22 GERA 09.06.23 ZWICKAU 16.06.23 CHEMNITZ KuK

FREILICHTBÜHNE KLAFFENBACH

21.10.22 GERA 22.10.22 CHEMNITZ 17.12.22 ZWICKAU

FRANK

KuK

schöbel

MARKUSKIRCHE NEUE WELT

13.11.22

die jubiläums-gala zur weihnachtszeit

24.11.22

ZWICKAU

AUE

NEUE WELT

KULTURHAUS

25.11.22 ZWICKAU NEUE WELT

ROCKHAUS 02.10.22 CHEMNITZ

MARKUSKIRCHE

THE PEACE CATS PERFORM A TRIBUTE TO THE SONGS OF CAT STEVENS GESANG: TUNC SÜZER I GITARRE: SOEREN JORDAN I BASS: MICHAEL BÄR I SCHLAGZEUG : MARCEL MILLOT I KLAVIER: MICHAEL QUAST

THOMAS RÜHMANN

Tickets an allen bekannten VVK-Stellen und www.eventim.de WWW.THEPEACECATS.DE

10 22

61


Anzeige

Puppentheaterfestival 70 Jahre Puppentheater Zwickau – und das feiern wir mit einem Internationalen Puppentheaterfestival vom 7. bis 9. Oktober 2022! Und das erwartet euch an den 3 Tagen:

Foto Puppentheater Zwickau

7. Oktober 2022 17 Uhr: Jubelparade ab Puppentheater Zwickau | 18 Uhr: Eröffnung des Festivals auf dem Vorplatz | 18.30 Uhr: Was macht man mit einem Problem? (im Puppentheater) 20 Uhr: End.lich – Gastspiel Meschugge Theater (DE/FR) / Gemeindesaal Horchstraße.

8. Oktober 2022 10 Uhr: Ritter Rost – Gastspiel marotte Figurentheater (DE) / im Puppentheater | 14 Uhr: Überraschung 1 / Hauptmarkt – Eintritt frei | 15 Uhr: Aero – Gastspiel Odivio Theater (SLOW) | 16.30 Uhr: Überraschung 2 / Hauptmarkt – Eintritt frei 18 Uhr: 360° Virtual Puppetry: Der Erlkönig / Rathaus Bürgersaal | 20 Uhr: The mechanic of soul – Eh man hé (SP) / Gemeindesaal Horchstraße 9. Oktober 2022 10 Uhr: Brabbeltheater: ICH / im Puppentheater | 15 Uhr: Überraschung 3 / Hauptmarkt – Eintritt frei | 16 Uhr: Dornröschen / im Puppentheater | 18 Uhr: Große Geburtstagsrunde – Eintritt frei! / im Puppentheater

Puppentheater Zwickau Gewandhausstraße 3, Telefon: 0375/ 2713290 www.puppentheater-zwickau.de

@Puppentheaterzwickau

Zudem lädt das Puppentheater vor, nach und zwischen den Vorstellungen Künstler*innen, Gäste und Publikum in die Festivalkneipe PAULA (Hauptmarkt 24/25) zum gemeinsamen Plaudern ein. Tickets: 0375 / 27130 Alle Informationen und Termine: www.puppentheater-zwickau.de

#PuppentheaterZwickau

Puppentheater Zwickau

Anzeige

ALTER GASOMETER – Laute und leise Töne im Herbst! Besonders viele Highlights gibt es diesmal bei den Konzerten. So wird es den Gaso Hardcore Bash (22.10.) geben, zu dem mehrere Hardcore-Bands zusammenkommen, um es richtig krachen zu lassen. Dabei sind Ryker's, Crushing Caspars, 1000 Löwen unter Feinden und Punishable Act. Weitere Konzerte sind Down by Law & Risk It! (28.10.) sowie drei Liedermacher*innen bei Dreigestirn (21.10.). In unserem Kleinkunst-Programm werden Comedian Andre Kramer (20.10.) und Kabarettist Horst Evers (29.10.) auf der Bühne stehen. Zudem ist der aus dem TV durch »Mensch Markus!« bekannte Markus Maria Profitlich (16.10.) im Alten Gasometer. Und auch die Impro Comedy Show »Yes oder Nie!« (12.10.) und der Poetry Slam (6.10.) sind wieder mit dabei. Das Kino Casablanca beginnt mit Oles Filmclub (5.10.) – dem Filmquiz – und geht weiter mit Die Zeit, die wir teilen (4.10.), Unsere Herzen – Ein Klang (11.10.), Couch Connections (18.10.) und Der Perfekte Chef (25.10.). Außerdem findet der zweite CSD Zwickau (1.10.) statt. Im Anschluss lassen wir den Tag im »Zum wilden Hirsch« mit einer CSD After Show Party (1.10.) ausklingen. Worauf ihr euch im November freuen könnt, sind Konzerte von ONAIR (4.11.), Remode – The Music of Depeche Mode (12.11.) und Die Seilschaft (18.11.) sowie eine Lesung von Hendrik Bolz (10.11.) und die Show von Die Magier (19.11.). Also, Tickets bestellen und dabei sein! Mehr Infos und das vollständige Programm gibt es unter www.alter-gasometer.de

Alter Gasometer e.V. Soziokulturelles Zentrum 10 22

62

STADTLEBEN K U N S T & K U LT U R

| Kleine Biergasse 3, 08056 Zwickau | Telefon: 0375 / 277 21 0 | www.alter-gasometer.de

BÜHNE


Anzeige

AB IN DIE HERBSTFERIEN! DIE SEHENSWERTEN DREI LADEN EIN

Die sächsischen Herbstferien stehen bald vor der Tür und auch dieses Jahr können Kinder, Jugendliche und die ganze Familie bei »DIE SEHENSWERTEN DREI« wieder allerhand erleben.

»RUSALKA« – Premiere der beliebten lyrischen Märchen-Oper

»Sterntaler Day« Das Grand Opening. Foto Carsten Beier

Schloss Augustusburg bei Chemnitz lockt mit der multimedialen Jubiläumsausstellung »Kurfürst mit Weitblick«. Besucher tauchen in das Leben von Kurfürst August von Sachsen und seiner Frau Anna ein. Eine 360 GradProjektionsshow zu Tafelfreuden der Renaissance sowie eine App lassen das 16. Jahrhundert lebendig werden. Im Workshop »Kurfürstliche Küchengeheimnisse« stellen Ferienkinder ihr eigenes Kräutersalz her. Zudem locken die »Schoko-Werkstatt« und eine Führung mit Taschenlampe. Auf Burg Scharfenstein im Erzgebirge erwartet die Kinder eine echte Ritterausbildung. Mit Mut, Geschicklichkeit, Kraft und Teamgeist müssen verschiedene Herausforderungen bewältigt werden. In der »Mittelalterlichen Backstube« werden gemeinsam Brötchen nach mittelalterlichem Rezept im Holzbackofen gebacken. Die Sonderausstellung »Mythos Ritter« gibt noch bis 31. Oktober Einblicke in das Leben und die Pflichten der Ritter. Und ganz Mutige trauen sich in die »Gruselführung«.

In Schloss & Park Lichtenwalde tauchen kleine und große Workshop-Teilnehmer im Zeichenworkshop »Halloween-Special« in die Welt von Geistern und Vampiren ein. Unter künstlerischer Anleitung und mit viel Kreativität entstehen tolle Zeichnungen und Bilder. Zum »Sterntaler Day« am 23. Oktober hat sich zudem märchenhafter Besuch angekündigt: Fee Zauberstäbchen, Anna, Elsa und Schneemann Olaf verzaubern die Gäste mit Gesang, Tanz und Moderation. Beim Kinderschminken können sich Kinder in Prinzen und Prinzessinnen verwandeln lassen. VR-Games nehmen die Besucher mit in rasante Fantasywelten.

Aktuelle Informationen zu allen Angeboten und Terminen gibt es unter der unten aufgeführten Website.

Rusalka - Die beliebte lyrische MärchenOper von Antonín Dvořák feiert am 9. Oktober Premiere im Gewandhaus Zwickau. Sich selbst aufzugeben für die Liebe! Eine romantische Vorstellung? Antonín Dvořák zeigt in seinem Meisterwerk, wohin das führen kann. Die Nixe Rusalka fühlt sich in ihrer Wasserwelt nicht glücklich. Sie hat Sehnsucht. Sehnsucht nach einem Menschen, einem Prinzen, den sie schon am Ufer ihres Sees gesehen hat. Um an seiner Seite leben zu können, muss sie jedoch ein großes Opfer bringen: Nur der Sprache beraubt, darf sie stumm an seiner Seite in seiner Welt leben. Auch der Prinz sehnte sich nach etwas Unbekanntem und Neuem damals am See. Als Rusalka in seiner Welt angekommen ist, verliert die vorher so geheimnisvolle, jetzt aber stumme und scheinbar kühle Frau schnell den Reiz für ihn. Und so flüchtet er sich in die Arme einer fremden Fürstin. Enttäuscht und tief verletzt kehrt Rusalka in ihre Wasserwelt zurück. Doch der Prinz kann sie nicht vergessen. Die einzige Chance auf ein gemeinsames Glück, auf eine wirkliche Vereinigung, liegt darin, einander als das zu sehen und zu erkennen, was sie wirklich sind. Vorstellungen im Gewandhaus Zwickau: 09.10.2022 - 18.00 Uhr / Premiere 23.10.2022 - 18.00 Uhr 04.11.2022 - 19.30 Uhr 05.11.2022 - 19.30 Uhr 27.11.2022 - 19.30 Uhr 25.12.2022 - 19.30 Uhr 19.03.2023 - 18.00 Uhr www.theater-plauen-zwickau.de

Info www.die-sehenswerten-drei.de/ferienspecials

Theater Zwickau 0375 27 411 4647/4648 Vogtlandtheater Plauen : 03741 2813 4847/4848 10 22

AUSSTELLUNG

63


n e ss e g r e v n u

D I E F O O F I G H T E R S E H R T E N I H R E N D R U M M E R TAY L O R H A W K I N S

Am 25. März 2022 verstarb Schlagzeuger Taylor Hawkins in einem Hotelzimmer im kolumbianischen Bogotá. Am Abend hätte er ein weiteres Konzert mit den Foo Fighters spielen sollen, doch sein plötzlicher Tod hat die Band aus der Bahn geworfen. Ob sie ohne ihren Freund weitermachen kann? Eine Antwort auf diese Frage erhofften sich die Fans am 3. September beim großen Londoner Tribute-Konzert für ihr Schlagzeugidol – darunter auch KOMPASS-Autorin Kristina Baum.

10 22

64

KUNST & KULTUR T H E M A

TAY L O R H AW K I N S

Foto Raph_PH/Flickr

Für immer


D

ass der Abend kein unbeschwerter werden würde, liegt in der Natur der Dinge. Dennoch herrscht im Wembley Stadium mit rund 75.000 Besuchern Volksfeststimmung – und das ist auch in Ordnung, es war ja auch eine »celebration of life« angekündigt. »Wir haben uns heute hier versammelt …« – als die Foo Fighters pünktlich um 16.30 Uhr Ortszeit die Bühne betreten und damit ihr seit Ende März anhaltendes Schweigen in der Öffentlichkeit brechen, mischen sich Trauer mit Euphorie und Wiedersehensfreude. Es soll ein Abend werden, an dem getanzt, gefeiert und wenn es sein muss, auch geweint wird, so Sänger und Gitarrist Dave Grohl. Den Auftakt für die insgesamt sechsstündige Tribute-Show liefert Liam Gallagher, bevor Comedian Dave Chappelle ein paar warme Worte über Hawkins verliert und sich dabei insbesondere an dessen Kinder wendet, die am Bühnenrand sitzen. Von nun an geht es Schlag auf Schlag: Während sich die (zu Ehren von Van-Halen-Fan Hawkins teils in farbenfrohen Leggings gekleideten) Massen durchs Wembley Stadium schieben, um sich Biere, Nachos, Burger und Wasser-Refills zu holen, ist auf und hinter der Bühne jede Menge los. Grohl wird später sagen: »Ihr solltet sehen, wie viele Drumkits hinter der Bühne stehen!« Im Minutentakt werden diese durch eine sich öffnende Klappe in der Mitte der Bühne rein- und rausgeschoben. Wer sich bislang weniger mit dem Wirken von Taylor Hawkins abseits der Foo Fighters auseinandergesetzt hat, lernt heute noch so einiges dazu: Seine 70s-Dirtrock-Coverband Chevy Metal sowie die Begleitband beim Projekt Taylor Hawkins & The Coattail Riders erinnern sich zusammen mit Sängerin Kesha und Justin Hawkins von The Darkness an gemeinsame Zeiten. Es ist, als würde noch einmal der große Plattenschrank geöffnet – mit zahlreichen Hits, von denen seine Freunde wissen, dass sie Taylor gefallen haben. In der Hoffnung, dass ihn die gute Nachricht doch auf irgendeiner Ebene erreicht: Seine geliebte James Gang mit Eagles-Gitarrist Joe Walsh hat sich anlässlich des Tribute-Konzerts wiedervereint.

Hawkins’ Bandfamilie Der Musiker wäre angesichts des Line-ups, das seine Freunde für ihn auf die Beine gestellt haben, wohl entzückt gewesen. Foto Raph_PH/Flickr

Mindestens genauso viel konnte der Drummer den Bands Rush und Supergrass abgewinnen. Letztere sorgen unter anderem mit »Alright« für großes Mitsingfeeling am frühen Abend. Nun wird es allerdings Zeit, noch einen Gang hochzuschalten – mit Brian Johnson, Lars Ulrich und den AC/DC-Songs »Back in Black« und »Let There Be Rock« hält es nun keinen Wembley-Besucher mehr auf den Klappsitzen. Andere würden da jetzt Feierabend machen, so der FooFighters-Gründer und ehemalige Schlagzeuger von Nirvana. »Wir fangen gerade erst an.«

TRÄNEN BEI »TIMES LIKE THESE« Die Foo Fighters waren in den vergangenen Jahren eine so gut geölte Maschine, dass ihnen alles in den Schoß zu fallen schien. Natürlich nicht zu Unrecht, denn live zeigte sich immer wieder, wie perfekt eingespielt die Band wirklich war. Nur der natürliche Lauf der Dinge konnte diesen Wahnsinns-Run der Foo Fighters stoppen – wenngleich der abrupte Halt in diesem Fall viel zu früh kam. Um Hawkins für den Abend (und einen weiteren Termin in Los Angeles) zu ersetzen, telefonierte man deshalb die Größten der Branche zusammen: Stewart Copeland (The Police), Roger Taylor (Queen), Travis Barker (Blink-182), Omar Hakim (Dire Straits) und etliche mehr wechseln sich in der Bühnenmitte ab, um den Platz zu füllen, den der nur 50 Jahre alt gewordene Hawkins leer zurückgelassen hat. Und trotzdem: Die Band, die für ihr unvergleichliches Timing und Flow bekannt ist, klang live nie roher und zerrissener als an diesem Abend. Taylor fehlt schmerzlich. Dave Grohl trauert um seinen besten Freund Dave Grohl und Taylor Hawkins waren beste Freunde – einfach so weitermachen wie gehabt, ist daher derzeit wohl noch unvorstellbar. Fotos Kristina Baum, Raph_PH/Flickr

»I'm a little divided / Should I stay or run away and leave it all behind? / It′s times like these you learn to live again / It's times like these you give and give again / It′s times like these you learn to love again / It's times like these time and time again « Times Like These Die eigenen Songs auf Knopfdruck zu performen, war für Grohl stets das Natürlichste der Welt, doch heute fällt es ihm schwer. Dem Sänger bricht zum mit Orgel unterstützten »Times Like These« die Stimme – es braucht ein paar Atemzüge, bis er das Intro hinter sich bringen kann, um sich danach wieder hinter den langen Haaren und den großen Rockgesten verstecken zu können. Auch Special Guest Paul McCartney hat seinen großen Auftritt – im Duett mit Chrissie Hynde (»Oh! Darling«) und mit den Foo Fighters (»Helter Skelter«). Ergreifend ist im Anschluss »My Hero« mit Taylor Hawkins’ 16-jährigem Sohn Shane, der kraftvoll auf das Drumkit seines Vaters eindrischt.

»Everlong« wird ein ruhiger Solo-Abschied von seinem Freund und Bandkollegen, denn ohne Hawkins kann es kein gewohnt fulminantes Finale der Foo Fighters geben. Die Zukunft der Band scheint nach wie vor ungewiss. Worte werden darüber nicht verloren, Hinweise sind aber hier und da zu finden. Wer sie live kennt, weiß, dass Grohl jetzt zum Abschluss gern sein »Wir verabschieden uns nie, wir sagen nur das hier« ausspricht, um dann ins bekannte Riff überzugehen. Heute dagegen fehlen ihm die Worte. Was ist noch zu sagen, das er auch wirklich aussprechen will? Alle hier wissen es doch: Trauer ist ein schlechter Berater – und so bleibt es bei einem unverbindlichen »Man sieht sich«. Text Kristina Baum 10 22

65


KINO Anzeige

Seit 29. September 2022 im Kino

Tausend Zeilen Starreporter Lars Bogenius (Jonas Nay) ist ein angesehener Journalist und weiß, wie er seine Leser und Kritiker mit emotionalen Reportagen begeistert. Gefühlvoll, realistisch und bewegend: Sein Stil verspricht ihm regelmäßig die begehrtesten Preise der Branche zu gewinnen. Auch sein Verlagshaus ist dem außergewöhnlichen Journalisten dankbar, denn die Zahlen des Blattes sinken und werden unter anderem durch Bogenius' Reportagen aufgefangen. Alles klingt zu gut, um wahr zu sein – findet zumindest der freie Journalist Juan Romero (Elyas M'Barek), der sich den Ungereimtheiten annimmt und tiefer hinter die Recherchen und Reportagen von Bogenius blickt. Ein gefährlicher Plan, der mit zahlreichen Widerständen aufwartet. Doch was er entdeckt, entpuppt sich als der größte Journalismus-Skandal Deutschlands. Basiert auf dem Buch »Tausend Zeilen Lüge« von Juan Moreno, in dem er die Machenschaften des SpiegelReporters Claas Relotius aufdeckte. TICKE

Foto Warner

T

Filmpalast Astoria Zwickau

10 22

66

Poetenweg 6-8 | Telefon 0375/ 35 36 41 0

Verlosung auf Seite 76

https://zwickau.filmpalast.de/

DVD

STREAM

Ab 27. Oktober im Handel

Streaming Film | ARD Mediathek

Streaming Konzert | ARD Mediathek

Ex-Machina

Eine Nacht … und immer?

Mine und Alli Neumann

Der junge Programmierer Caleb (Domhnall Gleeson) arbeitet für eine der größten Internetfirmen der Welt. Bei einem internen Wettbewerb gewinnt er einen Aufenthalt im abgeschiedenen Bergdomizil des Konzernchefs Nathan (Oscar Isaac). Doch statt Erholung erwartet Caleb ein ebenso seltsames wie faszinierendes Projekt: Er soll mit der weltweit ersten wahren künstlichen Intelligenz zusammenarbeiten – der wunderschönen Roboterfrau Ava (Alicia Vikander). Was als einfaches Experiment beginnt, entwickelt sich zu einem trügerischen Katz-und-Maus-Spiel zwischen Mensch und Maschine ... »Ex_Machina« entwirft eine ebenso beängstigende wie spannende Zukunftsvision von künstlicher Intelligenz – verpackt in einem perfekt gestylten Sci-Fi-Thriller.

Es war reiner Zufall, der die Wissenschaftlerin Eva (Juliane Köhler) und den Pokerspieler Tom (Marc Benjamin) in dem Zugabteil zusammenführte. Und es wird nicht bei dem einen Mal bleiben: Kurze Zeit später laufen sie sich wieder über den Weg, dieses Mal in einem Hotel. Tom fackelt nicht lange, flirtet ungeniert mit seiner neuen Bekanntschaft. Die ist zwar liiert, lässt sich aber darauf ein, mit ihm die Nacht zu verbringen, in der Ansicht ihn nie wieder zu sehen. Doch dabei hat sie die Rechnung ohne ihren unnachgiebigen Liebhaber gemacht, der tatsächlich Gefühle für sie entwickelt hat. Eva fühlt sich durchaus geschmeichelt durch diese Avancen, mag sich aber nicht so recht darauf einlassen. Schließlich ist sie bereits Mitte 40 und Tom 21 Jahre jünger als sie …

Ein Konzert des Jahres 2019 der ganz besonderen Art! Das Puls Open-Air 2019 mit Mine und Alli Neumann. Jasmin Stocker aka Mine ist eine der bemerkenswertesten Sängerinnen, Songwriterinnen und Produzentinnen, die Deutschland aktuell zu bieten hat. »Die Kunst steht immer an erster Stelle«, so Sängerin Mine, die 2012 ihre Musikerkarriere startet. Zuvor besucht sie ein musikalisches Gymnasium, auf dem sie Anschlussprobleme hat. Schüchtern und introvertiert präsentiert sich die Mainzerin auch in Interviews. Ihre Gedanken und Gefühle verpackt sie lieber in ihrer Musik. Das musikalischen Sommerfestival Puls Open-Air, welches sich über mehrere Bühnen und Tage erstreckt, zeigt genau diese Stimmung und lädt zum Mittanzen im eigenen Wohnzimmer ein.

Foto Universal

Foto ARD Degeto // Hendrik Heiden

Foto BR // Hans-Martin Kudlinski

KUNST & KULTUR

FILM | STREAM


BUCH

HÖRBUCH

Ab 26. Oktober im Handel

Ab 31. Oktober im Handel

BRUDER OTTO STAHL, DANIEL OLIVER BACHMANN Mein Leben als Eremit

JONAS JONASSON Drei fast geniale Freunde ...

Eine Klause mitten im Schwarzwald, fernab vom Trubel und der Hektik unserer Zeit: Bruder Otto ist ein moderner Eremit, der sich ganz bewusst für die Stille und Abgeschiedenheit entschieden hat. Hier erzählt er sein bewegtes Leben als früherer Punk, Zen-Mönch in einem japanischen Kloster und wie er schließlich als Einsiedler findet, wonach er immer gesucht hat: Ruhe, Frieden und innere Einkehr. Dabei ist Bruder Otto alles andere als weltabgewandt: Als Mönch und überzeugter Menschenfreund steht seine Tür für alle offen. Immer wieder klopfen Pilger und Ratsuchende bei ihm an. Bruder Otto hört zu, hat für alle Lebenssituationen eine überraschende Anekdote parat, zaubert jedem ein Lächeln auf die Lippen – egal, wie schwierig die Lage auch zu sein scheint. Ein inspirierender Wegbegleiter, der Rat und Orientierung gibt und Vertrauen ins Leben schenkt. Mit vielen Übungen und kleinen Meditationen, um verborgene Kraftquellen zu erschließen. Bruder Otto Stahl gehörte in den 1970er-/80er-Jahren Jahren der Punk-Szene in Freiburg an, lebte für knapp drei Jahre als Zen-Mönch in einem japanischen Kloster, bevor er zu seiner Bestimmung als christlicher Mönch fand.

... auf dem Weg zum Ende der Welt. Ein liebenswertes Trio und ein grandioser Plan: Bevor die Welt untergeht, soll sie noch ein wenig gerechter gemacht werden! Drei liebenswerte Außenseiter, von einem kuriosen Zufall zusammengeführt, brechen 2011 mit einem bunt angestrichenen Wohnmobil auf, um die Welt ein bisschen gerechter zu machen. Dabei lassen sie sich weder von arroganten Diplomaten-Brüdern noch von einem eigenwilligen Herrscher auf einer Insel im Indischen Ozean aufhalten. Mit Witz und Phantasie verwandeln sie ihr Wohnmobil in ein Gourmet-Restaurant und schlagen sogar aus dem vermeintlichen Ende der Welt noch ein bisschen Glück für sich heraus. Ein echter Jonasson mit einem Feuerwerk an genialen Pointen, rasantem Erzähltempo und einzigartigen Wendungen. Jonas Jonasson, geboren 1961 im schwedischen Växjö, arbeitete lange als Journalist und gründete eine eigene Medien-Consulting-Firma. Nach zwanzig Jahren in der Medienwelt verkaufte er seine Firma und schrieb seinen ersten Roman: »Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand«.

Foto Integral

Foto Der Hörverlag

ALBUM

PODCAST

Ab 14. Oktober im Handel

Streaming Podcast

RED HOT CHILI PEPPERS Return of the dream canteen

CAROLIN KEBEKUS, DAVID KEBEKUS Kebekus – was warum wie war

Mit der Wiedervereinigung von John Frusciante ist offensichtlich auch die Produktivität und Kreativität zu den Red Hot Chili Peppers zurückgekehrt. Während zwischen dem vorherigen Album »The Getaway« (2016) und dem neuen, im Frühjahr 2022 erschienenen Unlimited Love sechs Jahre lagen, hat die legendäre Funkrockband um Sänger Antony Kiedis nun mit »Return of the dream canteen« ein weiteres Album in der Pipeline. Es ist bereits ihre 13. Platte. Produziert wurde sie erneut von Rick Rubin und umfasst, wie auch ihr Vorgänger, satte 17 Songs. Bereits Anfang des Jahres verkündeten die Red Hot Chili Peppers, dass sie eine Vision von einem neuen Studioalbum hätten. »Return of the dream canteen« ist alles, was wir sind und wovon wir immer geträumt haben«, so Kiedis.

Sie sind Geschwister und wie ein Herz und eine Seele: Carolin Kebekus und ihr Bruder David. Und dann sind auch noch beide Comedians geworden. Wie das alles kam, das wollen die 42-Jährige und ihr vier Jahre jüngerer Bruder erzählen. Ihr Podcast »Kebekus – was warum wie war« ist eine Reise zurück in die Kindheit. Jede Folge thematisiert ein gemeinsames Lebensjahr. Los geht es mit dem Jahr 1984, als David geboren wurde. »Wir gehen alles durch: Schule, Pubertät, Beziehungen. Das ist eine super spannende Reise, die schon auch sehr privat ist«, sagt die Comedienne, Schauspielerin und Sängerin. Im Interview mit Audible erzählen Carolin und David, was sie aneinander bewundern und was sie nervt, wie sie ihrer Erinnerung manchmal auf die Sprünge helfen und ob ihre Eltern den Podcast hören.

Foto Warner Music

Foto audible original

L I T E R AT U R | M U S I K

ROLAND KAISER

PERSPEKTIVEN

12.11.2022 Zwickau Stadthalle

SEMMEL ANZEIGE 25.11.2022 Chemnitz Messe

SO MUSS

STADTMAGAZIN

04.12.2022 Chemnitz Stadthalle

M IT L O R C H IV E E U ND STER ST S O L IS A RTEN

30.04.2023 Chemnitz Messe

06.+07.05.2023 Chemnitz Messe 0800 - 80 80 123

10 22

67


Y

Y

WELCHE RECHTE HABEN KINDER?

Mögen sie auch noch so klein sein, Kinder wissen ganz genau, was sie wollen und was nicht. Aufräumen zum Beispiel: Nicht so gern; Gemüse essen: Pfui bäh; zeitig zu Bett gehen: Auf keinen Fall! Ein Eis hingegen geht eigentlich immer, gern auch Pizza und die Lieblingsserie!

10 22

68

KLEINE WELT T H E M A

STARKE KINDER

Foto rawpixel.com // freepik.com

30 JAHRE Kinderrechte


W

er jetzt glaubt, die Diskussionen um Rechte und Pflichten würden mit zunehmenden Alter der Sprösslinge nachlassen, hat definitiv keine eigenen Kinder. Ein reflektierter Blick in die eigene Kindheit und Jugend sorgt da meist für Klarheit und so manch wiedererkennendes Schmunzeln. Aber mal im Ernst: Welche Rechte haben Kinder überhaupt? Auskunft gibt das sogenannte Übereinkommen über die Rechte des Kindes (VN-Kinderrechtskonvention). Diese wurde 1989 von der Generalversammlung der Vereinten Nationen verabschiedet und trat am 5. April 1992 in Deutschland in Kraft.

‌Die UN-Kinderrechtskonvention definiert eine Reihe von Kinderrechten. Die wichtigsten 10 findet ihr hier im Überblick: 1. Gleichheit: Kein Kind darf benachteiligt werden. 2. Gesundheit: Kinder sollen gesund leben, Geborgenheit finden und keine Not leiden müssen. 3. Bildung: Kinder sollen lernen und eine Ausbildung machen dürfen, die ihren Bedürfnissen und Fähigkeiten entspricht. 4. Information, freie Meinungsäußerung und Beteiligung: Kinder haben das Recht, sich alle Informationen zu beschaffen, die sie brauchen, und ihre eigene Meinung zu verbreiten. Kinder sollen bei allen Fragen, die sie betreffen, mitbestimmen und sagen, was sie denken. 5. Freizeit, Spielen und Erholung: Kinder müssen freie Zeit haben, sie sollen spielen und sich erholen dürfen. 6. Elterliche Fürsorge: Jedes Kind hat das Recht, mit seinen Eltern aufzuwachsen, auch wenn diese nicht zusammenwohnen. Geht das nicht, dann sollen sich zum Beispiel Pflegeeltern um das Kind kümmern. 7. Gewaltfreie Erziehung und Schutz vor Ausbeutung und Gewalt: Kinder haben das Recht, ohne Gewalt erzogen zu werden. Sie müssen vor Gewalt, Missbrauch sowie sexueller und wirtschaftlicher Ausbeutung geschützt werden. 8. Recht auf angemessene Lebensbedingungen: Jedes Kind soll genug zum Leben haben, sodass es sich körperlich und geistig gut entwickeln kann. 9. Schutz im Krieg und auf der Flucht: Kinder müssen im Krieg und auf der Flucht besonders geschützt werden. 10. Besondere Fürsorge und Förderung bei Behinderung: Kinder mit Behinderungen sollen besonders umsorgt und gefördert werden, damit sie aktiv am Leben teilnehmen können. (Quelle: www.bmfsfj.de)

»Starkmachen für Kinderrechte« Prominente Unterstützer wie Collien Ulmen-Fernandes, Karoline Herfurth, Hans-Werner Meyer, Dirk Nowitzki und Matthias Schweighöfer machen sich gemeinsam mit dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend stark für Kinderrechte und schaffen ein Bewusstsein für die Rechte der Kinder und Jugendlichen in unserem Alltag. Foto www.bmfsfj.de/kinderrechte

» Meine Kindheit war sicher und geschützt. Alle Kinder haben das Recht darauf – egal woher sie kommen. « Collien Ulmen-Fernandes

uf cht a g as re n für d behan dlu ch i e l g

BEISPIELE FÜR DEN ALLTAG: Habe ich ein Recht auf Privatsphäre? Ganz klar: JA! Es ist legitim, die Zimmertür zu schließen und zu verlangen, dass angeklopft wird, solange es keinen begründeten Verdacht der Gefährdung gibt (Stichwort: Drogen, Selbstverletzung etc.) Ein Recht auf Abschließen lässt sich allerdings nicht ableiten. Dürfen meine Eltern meine Briefe, E-Mails oder Messenger-Nachrichten lesen? NEIN, dürfen sie nicht! Auch das fällt unter das Recht auf Privatsphäre, – außer es liegt ein begründeter Verdacht auf eine Gefährdung vor. Logisch, dass das erst ab einem gewissen Alter funktioniert. Immerhin muss die Post nicht nur gelesen, sondern auch verstanden werden, insbesondere dann, wenn sie von einem Amt zugestellt wird. Recht auf Taschengeld? Leider NEIN! So leid es mir tut, aber einen gesetzlichen Anspruch auf Taschengeld gibt es nicht. Es gibt Empfehlungen, wonach beispielsweise ein Schulanfänger zwischen ein und zwei Euro pro Woche zur freien Verfügung bekommen könnte, diese sind aber nicht bindend. Ihr wollt mehr darüber wissen? Unter www.kinderinfo.de/rechtliches/ taschengeld/ werdet ihr fündig. Weitere typische Fragestellungen zum Thema »Wann darf ich was?« findet ihr beispielsweise unter: www.schule-und-familie.de/familie/tipps-fuer-schule-und-erziehung/wann-duerfen-kinder-was.html

KINDERPFLICHTEN: JA, AUCH DIE GIBT ES! Wo es Rechte gibt, sind Pflichten in aller Regel nicht weit entfernt. Ein gutes Beispiel dafür ist das Thema Schule. Der Schulbesuch ist nämlich sowohl ein Recht als auch eine Pflicht. Ihr habt ein Recht auf Bildung (siehe Punkt 3 im Kasten) und um dieses Recht für alle Kinder in Deutschland gleichberechtigt durchzusetzen, gibt es eine Schulpflicht. Ganz ähnlich verwirrend verhält es sich beispielsweise mit den Schulnoten, die sind nämlich keinesfalls »Privatsache«. Da Eltern die gesetzliche Pflicht haben, sich um die schulische Bildung ihrer Kinder zu kümmern. Verschweigt ihr also eure Schulnoten, haben Eltern nicht nur das Recht, sondern die Pflicht, sich mit den Lehrern in Verbindung zu setzen, um über eure Noten und die schulischen Leistungen zu sprechen. Und noch etwas: Auch das Aufräumen des eigenen Zimmers und das Mithelfen im familiären Alltag gehört zu den Pflichten eines Kindes – kein Scherz! Im Bürgerlichen Gesetzbuch heißt es dazu: »Das Kind ist, solange es dem elterlichen Hausstand angehört und von den Eltern erzogen oder unterhalten wird, verpflichtet, in einer seinen Kräften und seiner Lebensstellung entsprechenden Weise den Eltern in ihrem Hauswesen und Geschäft Dienste zu leisten.« Heißt konkret: Abhängig von eurem Alter und euren Möglichkeiten ist es durchaus zumutbar, dass ihr zu Arbeiten in Haus und Garten beitragt. Und mal ehrlich, so schlimm ist das mit dem Müll rausbringen und dem Zimmer aufräumen doch auch nicht, oder?

Ihr seht: Die eigenen Rechte zu kennen, ist wichtig! Doch wo es Rechte gibt, gibt es immer auch Pflichten und diesen sollte man sich ebenso bewusst sein. Vergesst nicht: Eltern tragen häufig ebenfalls schwer an der Verantwortung für ihre Kinder und auch sie haben Pflichten! Oft hilft es schon, mit ihnen darüber zu sprechen – Stichwort: Privatsphäre, Taschengeld, Ausgehund Bettzeiten etc. – meist finden sich Möglichkeiten für Kompromisse.

Text JoKri Foto: Anatol Kotte

Info www.kinderrechte.de

Starkmachen für Kinderrechte www.bmfsfj.de/kinderrechte #kinderrechte

10 22

69


KINO

DVD

Ab 20. Oktober im Kino

Ab 6. Oktober im Handel

Meine schrecklich verwöhnte Familie Nach dem Umzug der Familie Primm nach New York, findet ihr junger Sohn Josh es schwierig, sich an die neue Schule zu gewöhnen und neue Freunde zu finden. All das ändert sich, als er Lyle entdeckt – ein singendes Krokodil, das gerne badet, Kaviar liebt und gute Musik. Und das oben auf dem Dachboden seines neuen Hauses lebt. Die beiden werden schnell beste Freunde. Doch als Lyles Existenz von dem bösen Nachbarn Mr. Grumps bedroht wird, müssen die Primms zusammen mit Lyles charismatischem Besitzer Hector P. Valenti versuchen, der Welt zu zeigen, dass Familien auf die ungewöhnlichste Art und Weise entstehen können. Und dass nichts falsch daran ist, wenn man ein großes, singendes Krokodil ist, das eine noch größere Persönlichkeit hat.

Der französische Millionär Francis Bartek versucht seinen verzogenen und mittlerweile erwachsenen Kindern eine Lektion fürs Leben zu verraten: Arbeiten! Foto Eurovideo medien // entertainment kombinat

Verlosung auf Seite 76

Seit 29. September im Handel

Eingeschlossene Gesellschaft

Fotos sony pictures

Eine Lehrerversammlung wird abrupt abgebrochen, als der Elternteil Manfred Prohaska klopfend an der Tür steht. Nach einigen unerwarteten Wendungen und peinlichen Enthüllungen tun sich bei jedem der Beteiligten wahre Abgründe auf …

Verlosung auf Seite 76

Foto sony pictures

BUCH

HÖRBUCH | CD

Ab 26. Oktober im Handel

Ab 5. Oktober im Handel

ENID BLYTON

ANGELIKA LUKESCH

Gefährliche Ferien

Heldenmut und Götterwut

Fünf Freunde freuen sich auf ein sonniges Picknick am Strand. Timmy tobt mit einem großen Mischlingshund herum, Dick, Julian, George und Anne geben dem kleinen Oliver Schwimmunterricht. Doch das Ferienvergnügen nimmt eine dramatische Wendung.

Die schönsten Sagen für Kinder – Welches Kind träumt nicht davon, ein Held zu sein, große Taten zu vollbringen und aufregende Abenteuer zu erleben? Welches Kind wünscht sich nicht Fabelwesen mit übermenschlichen Kräften zu treffen und Götter aus uralten Zeiten kennenzulernen?

Foto cbj

Foto cbj audio

Ab 26. Oktober im Handel

Seit 23. September im Handel

SABAA TAHIR

KRAFTKLUB

So viel Zorn und so viel Liebe

Kargo

Salahudin and Noor sind mehr als beste Freunde: Beide sind pakistanische Migranten und gemeinsam in einem kleinen Ort in der Wüste Kaliforniens aufgewachsen. Sie verstehen einander wie sonst niemand. Doch ein Streit letzten Sommer hat alles zerstört. Foto cbj

Die Chemnitzer Band Kraftklub (besonders bekannt durch ihren Titel »Ich will nicht nach Berlin«) veröffentlicht mit KARGO ihr neues Album. Zuvor stimmten sie ihre Fans bereits mit der Comeback-Single »Ein Song reicht« gebührend darauf ein. Es ist eine Liebeserklärung an die Kraft der Musik im Allgemeinen. Foto audiolith

10 22

70

KLEINE WELT Q U E R B E E T

TIPPS FÜR KIDS


Aus Liebe zur Gesundheit

App laden

Frag lieber die Experten Mit unserer Videosprechstunde und unserem Symptomcheck*

AOK PLUS. Die Gesundheitskasse für Sachsen und Thüringen. *Nicht jedes Krankheitsbild ist für die Fernbehandlung geeignet

Stand: Juli 2022

Jetzt


G N I T S A T N E S O U T I R I SP

Foto Viktoria Hendzel // unsplash.com

e s u a H u z

I N S P I R I E R E N L A S S E N S TAT T B L I N D KO N S U M I E R E N

Echte Spirituosengenießer erkennt man daran, dass sie verschiedene Sorten und Marken geschmacklich unterscheiden können. Denn wie bei guten Weinen gibt es auch bei Whisky, Gin, Wodka und Co. markante Unterschiede, die auf die verwendeten Zutaten und Herstellungsweisen zurückzuführen sind. Das Unternehmen Tastillery führt mit Sachverstand, aber ohne unnötiges Chichi in diese hochprozentige Welt ein.

10 22

72

LEBENSSTIL T R E N D

TASTILLERY »


Anzeige

W

er hat im Supermarkt nicht schon mal vor dem Spirituosenregal gestanden und gedacht: Was ist jetzt eigentlich der Unterschied zwischen dem günstigen und dem teuren Alkohol? Gerade für Cocktails, Longdrinks und Co. greift man daher gern auch mal zum preiswerteren Schlückchen – schmeckt man am Ende und gut gemischt doch eh nicht. Echte Kenner wissen aber: Es gibt geschmackliche Unterschiede, die den späteren Genuss maßgeblich mitprägen können.

EIN ECHTES FAMILY-BUSINESS #MADEINHAMBURG Die Cousins Waldemar und Andreas Wegelin aus Hamburg sind solche Connaisseurs – das Faible für einen guten Tropfen haben sie wohl von ihren Vätern geerbt, die beide Winzer sind. Beide teilen ihre Liebe zu guten Spirituosen und haben darin ein interessantes Business-Modell gesehen – Tastillery war geboren. »Das gute Trinken fängt bei den richtigen Spirits an: Wir stellen Tasting Sets mit hochwertigen Spirituosen aus aller Welt zusammen. Jedes Set enthält fünf Proben mit jeweils 50ml, damit der Tastemaker diese vergleichen und verkosten kann. Von Gin, Whisk(e)y, bis hin zu Rum, ist alles dabei. Somit findet man garantiert seinen neuen Lieblingsdrink.« Mit ihren Spirituosen-Sets für die eigenen vier Wände kann nun also jeder für sich entdecken, worin die kleinen, aber feinen Unterschiede bei gutem Alkohol liegen – und das ganz gemütlich in den eigenen vier Wänden.

Beschwingte Weihnachten 24 Tage, 24 Spirituosen in Probiergröße – auch ein gutes Geschenk für die Vorweihnachtszeit. Foto Tastillery

Das Probierset »Made in Hamburg« führt beispielsweise auf eine hochprozentige Reise durch die Hansestadt, »um die hanseatische Trinkkultur in die Welt hinauszutragen.« Begleitet wird das Ganze von einem Magazin mit nützlichen und kurzweiligen Informationen – ganz wie bei einem Tasting in einer Bar oder in einer Brennerei kann man also mehr über die Produkte vor einem erfahren. »Der Gin im Bunde kommt natürlich aus Altona und ist kein anderer als Gin Sul. Bazic Vodka steuert mit der Barrique-Variante einen besonderen fassgereiften Geschmack zu. Helmut Wermut ist der perfekte Sommeraperitif und wurde an der Hamburger Waterkant konzipiert. Aus der Buddel mit Bügel kommt der Ahoi Spiced Rum direkt von der Reeperbahn in die Box. Und natürlich darf Hamburgs Helbing nicht fehlen – hier in der hochwertigen Aquavit-Variante. Sogar eigene Adventskalender mit je 24 Probierfläschchen hat Tastillery im Sortiment – für Fans von Scotch, Whisky, Gin, Rum oder einem vielfältigen Spirituosenangebot aus aller Welt. Das ist durchaus eine sinnvolle Anschaffung für Genusstrinker, denn dadurch erspart man sich auch teure Fehlkäufe, wenn man merkt, dass eine bestimmte Sorte einfach so gar nichts für den eigenen Gaumen ist.

DIE MISSION: ZUM BESSEREN TRINKEN ZU INSPIRIEREN

»Wir sind leidenschaftliche Genusstrinker und würden euch gerne auf ein Abenteuer mitnehmen. Wir wollen euch zeigen, dass gute Spirituosen mehr zu bieten haben als nur einen hohen Alkoholgehalt. Bei uns geht es um Stories, Leidenschaft und eine gehörige Portion Geschmack.

«

Andreas und Waldemar Wegelin Ihre Idee vom Business für Spirituosengenießer ist für die Hamburger ein Herzensprojekt. Foto Tastillery

Das Startup Tastillery wurde 2016 gegründet und bekam 2017 deutschlandweite Aufmerksamkeit durch einen Auftritt bei der VOX-Show »Die Höhle der Löwen«. Damals hatte Dagmar Wöhrl Interesse bekundet, letztlich sei aber doch kein Deal zustande gekommen. Die Begründung: Die Cousins sollen sich dazu entschieden haben, weiterhin möglichst unabhängig agieren zu wollen. Mit ihrem sogenannten CINECANE Popcorn Rum haben sie mittlerweile auch eine eigene Spirituose auf den Markt gebracht, die einen besonderen Touch mit süßem Snack-Flair mitbringt. Zugleich sind die Gründer von Tastillery engagierte Botschafter der Initiative »Maßvoll genießen«, die zu verantwortungsvollem Alkoholgenuss aufruft. Denn das ist nicht nur wichtig für die Gesundheit und das Wohlbefinden, sondern spiegelt auch ihre Einstellung zum Trinken wider. Eben lieber etwas Gutes in Maßen genießen, als schlechten Alkohol konsumieren – schon gar nicht in rauen Mengen.

Special

29. 31. Ok tober

Dienstag - Freitag Mittwochs Samstag & Sonntag Feiertage(bis &EndeFeri en Oktober)

ab ab ab ab

bei Dauerregen & Unwetter

geschlossen

Geöffnet , bis die

14.00 Uhr 11.00 Uhr 10.00 Uhr 11.00 Uhr

chwäne schlafen gehen.

spause

reff zur Mittag

Der neue Kultt

Unser ba

caru 10 22

73


SCHMACKHAFTE REZEPTE ZUM NACHMACHEN

Zutaten:

• 6 cl Gin oder Wodka • 1 cl trockener Wermut • Zitronenzeste oder Olive zum Garnieren

GIN BASIL SMASH

MOSCOW MULE

Zutaten:

Zutaten:

60 ml Gin 30 ml frisch gepresster Zitronensaft 20 ml Zuckersirup Ein paar Stängel Basilikum Eiswürfel

Zubereitung: Den Basilikum samt Stängel in den Shaker stecken und zunächst mit einem Stößel bearbeiten, damit die Aromen heraustreten. Nun Zitronensaft, Zuckersirup und Gin dazugeben, das Ganze mit Eis auffüllen und den Mix für 20 Sekunden kräftig durchshaken. Ein kleines Glas mit frischen Eiswürfeln füllen und den Gin Basil Smash darin abseihen. Wenn der Drink durch ein Teesieb läuft, wird er besonders fein. Das Glas jetzt noch mit einem Blatt Basilikum garnieren und direkt servieren.

• • • • •

Übrigens: Dass James Bond es gern geschüttelt, nicht gerührt mochte, jagt vielen Barkeepern eiskalte Schauer über den Rücken. Denn das Shaken sorgt dafür, dass der elegante Drink trüb wird und zugleich verwässert. Letzteres wirkt sich negativ auf das Aroma aus – aber der Spruch ist und bleibt dennoch Kult.

6 cl Wodka 3 cl frisch gepresster Limettensaft 12 cl Ginger Beer etwas Crushed Ice Minze & Gurke zum Garnieren

Zubereitung: Für den Moscow Mule wird traditionell ein Kupferbecher verwendet – diesen mit Crushed Ice füllen und darauf den Wodka und den Limettensaft geben. Den Drink mit Ginger Beer (nicht Ginger Ale!) auffüllen und anschließend umrühren. Minze und geschnittene Gurke werden im Anschluss als Garnierung aufgelegt.

Foto Steve Buisinne // pixabay.com

• • • • •

Zubereitung: Ein Martiniglas zum Abkühlen in den Tiefkühler stellen. Zutaten in ein großes Glas geben und mit Eiswürfeln auffüllen. Anschließend für rund eine Minute gut umrühren. Den Drink jetzt in das kalte Glas abseihen und mit einer Olive oder etwas Zitrone garnieren.

Foto Tastillery

Natürlich gibt es auch etliche großartige Rezepte, die sich mit den Spirituosen-Sets von Tastillery ausprobieren lassen. Die Gins, Whiskys, Rumsorten und vieles mehr lassen sich nach dem direkten Vergleich in purer Form natürlich auch als köstlicher Cocktail genießen. Damit überrascht man nicht nur sich selbst immer wieder aufs Neue, sondern kann auch seinen Gästen etwas ganz Besonderes an der Mini-Bar im eigenen Zuhause kredenzen.

MARTINI

WHISKEY SOUR Zutaten:

10 22

74

LEBENSSTIL T R E N D

6 cl Bourbon Whiskey 3 cl frisch gepresster Zitronensaft 2 cl Zuckersirup 1/2 Eiweiß oder 2 cl Aquafaba Eiswürfel Zitronenzeste zum Garnieren

Zubereitung: Cocktailshaker mit Bourbon, Zitronensaft und Zuckersirup befüllen sowie mit dem Eiweiß oder dem Aquafaba toppen. Nun alle Zutaten für 15 Sekunden shaken, den Shaker öffnen, Eiswürfel hinzugeben und weitere 15 Sekunden shaken, damit ein köstlicher Schaum entsteht. Den Drink in ein Trinkglas mit frischen Eiswürfeln abseihen. Anschließend die Zitronenzeste über den Drink spritzen und als Dekoration ins Glas geben.

Foto Tastillery

Foto Tastillery

• • • • • •


Anzeige

MANHATTAN

TERMINE DER REGION

MEHR: WWW.V-PH.DE

GALAKONZERT mit GUNTHER EMMERLICH und JEANETTE WERNECKE

Zutaten:

• 6 cl American Whiskey –

wir empfehlen Bulleit Bourbon

• 3 cl süßer Wermut – wir empfehlen Belsazar Red

• 2 Spritzer Angostura Bitters • Eiswürfel • Cocktailkirsche oder Orangenzeste zum Garnieren

Zubereitung: Alle Zutaten in ein Rührglas geben und dieses mit Eis auffüllen. Den Mix für rund eine Minute gut umrühren. Anschließend in einen flachen Glaskelch mit frischen Eiswürfeln abseihen. Dekoriert wird der herbe Cocktail mit einer saftigen Amarena-Cocktailkirsche oder einer Orangenzeste. So bekommt der Drink noch einen fruchtigen Kick.

Mi, 05.10.22, 19.30 Uhr, Glauchau, Staddheater 03763-2421 So, 09.10.22, 18.00 Uhr, Crimmitschau, Theater 03762-47888

2. SINFONIEKONZERT

Simon Höfele / Trompete • Dorian Keilhack / Dirigent

Mi, 19.10.22, 19.30 Uhr, Reichenbach, Neuberinhaus 03765-12188 Fr, 21.10.22, 19.30 Uhr, Greiz, Vogtlandhalle 03661-62880 Konzerteinführung jeweils 45 Minuten vor Beginn im großen Saal

verdi.REQUIEM

Susanne Winter / Sopran • Marlene Lichtenberg / Alt • Roman Payer / Tenor • Thomas Gropper / Bass

Foto Tastillery

Arcis-Vocalisten München • Dorian Keilhack / Dirigent

Spätestens die Zeit, als Bars und Restaurants geschlossen hatten, hat gezeigt, dass die gute alte Hausbar durchaus seine Vorzüge hat. Dieser Trend wird sich wohl in den kommenden Jahren noch verstärken – schließlich ist damit auch eine gewisse Spirituosen-Sammelleidenschaft sowie ein schönes Retro-Feeling verbunden.

Sonntag

20.11.22

17 00 Uhr

STADTKIRCHE MYLAU Onlinetickets: Eventim, ticketshop-thueringen.de Tickets auch mit Abo-Rabaa: Tourist-Info Reichenbach 037653259240, Vogtlandhalle Greiz 03661-62880

Text Kristina Baum Info www.tastillery.com

10 22

« TASTILLERY

75


HEIMAT

KÖSTLICHE E RNTEZE IT

Einkochen oder Einwecken, wie meine Omi immer sagte, war für so ziemlich alle Generationen vor uns eine der wenigen Möglichkeiten, die Köstlichkeiten der Erntezeit auch in den kargen Jahreszeiten auf den Tisch zu bringen. Dann, mit dem ganzjährigen Überangebot an »Frischwaren« – wurde das aufwendige Konservieren zumindest für eine kurze Zeit scheinbar überflüssig. Glücklicherweise haben wir uns längst rückbesonnen, denn das »Haltbarmachen« eigener Ernten ist weit mehr als ein kurzlebiger Trend: Es ist ein Stück Heimat im Glas.

10 22

76

LEBENSTIL M U N D A R T

H E I M AT I M G L A S

Foto Reka Biro Horvat // unsplash.com

IM GLAS


WIEDERENTDECKTES WISSEN Mit dem Trend, sich gesünder, naturnaher und nachhaltiger zu ernähren, feiern seit einiger Zeit Einkochen, Kandieren, Dörren und andere Möglichkeiten der Haltbarmachung ein wohlverdientes Comeback. Auch als Gastgeschenke oder kleine selbst gemachte Mitbringsel zaubert der in »neudeutsch« als »Food-Prepping« gefeierte Lifestyle-Trend den Beschenkten gern ein wohlwollendes und bewunderndes Lächeln auf die Lippen. Man weiß um den großen Aufwand. Auch bei der jungen Generation liegen Einlegen, Entsaften und Co. im Trend und so mancher Grillmeister glänzt mit köstlichen, selbst gemachten Chutneys und Relishes.

BUCHTIPP Heimat im Glas – Vergessene Köstlichkeiten Daniela Wattenbach Verlag: Südwest ISBN 978-3-517-09691-9 Preis: 18,00 EUR

Inhalt Hagebuttensenf, Gänseblümchengelee, Giersch-Limo und »Fränkische Oliven« aus Schlehen. Das sind nur einige traditionelle Rezepte, die Daniela Wattenbach gesammelt, wiederbelebt und teilweise neu interpretiert hat. In der Küche ihres liebevoll selbst restaurierten Bauernhofs werden je nach Jahreszeit heimisches Obst und Gemüse sowie Kräuter verarbeitet – vom Einkochen bis zum Fermentieren. So entstehen längst vergessene Köstlichkeiten, die sich das ganze Jahr über genießen lassen und sich auch als kulinarische Gastgeschenke eignen. Sie brauchen weder Selbstversorger noch Besitzer eines Schrebergartens zu sein, mit diesen Rezepten können Sie auch beim Spaziergang gesammelte Wildkräuter wie Bärlauch, Löwenzahn und Brennessel zu gesunden Leckereien verarbeiten, Sauerkraut selbst herstellen, Essiggurken einlegen wie Oma Else, Früchte kandieren, Eierlikör ansetzen oder Knäckebrot aus roter Beete backen. So holen auch Sie sich die Heimat ins Glas.

Foto Lumitar // unsplash.com

I

ch erinnere mich noch genau: Praktisch alles, was der Boden unserer 200 qm großen Parzelle in der Kleingartenanlage »Sonnenland« an Gemüse und Frucht hergab, wanderte während meiner Kindheit einerseits direkt in unsere Bäuche, aber größtenteils in die bereits vorbereiteten Einweckgläser in unserer Küche. Erntezeit war vom frühen Sommer bis in den Herbst und jeder in der Familie hat mit angepackt. Da wurde geputzt, geschnippelt und gekocht, was das Zeug hält. Um die Vielfalt zu vergrößern, wurde mit den Nachbarn getauscht, die Früchte des Waldes selbst gesammelt und eben das, was das zeitweise recht dürftige Angebot von Konsum und HO hergab, hinzugekauft. Von Erdbeeren, Sauerkirschen, Äpfeln und Birnen bis hin zu Pilzen, selbst gemachtem Ketchup und Orangensaft aus Kubaapfelsinen – einen Begriff, den nur noch die Älteren unter uns kennen dürften – wurde bei uns alles eingekocht. So hatte man auch in der kühlen Jahreszeit immer einen sonnigen Gruß auf dem Tisch.

Entsprechend stellen sich jedes Jahr immer mehr Gartenbesitzer aufs Neue die Frage: »Was tun mit all dem Obst und Gemüse?« Auch für Autorin Daniela Wattenbach gibt es nach eigener Aussage kaum etwas Schöneres, als die eigene Gartenernte zu verarbeiten und dann an kalten Wintertagen die selbst hergestellten Produkte zu genießen und damit den Geschmack des Sommers wieder aufleben zu lassen. Doch nicht nur der Sommer bietet reiche Ernte. »Jede Jahreszeit hat ihren ganz besondeDaniela Wattenbach ren Reiz«, weiß die Fachfrau. »Schon im Winter Die Autorin ist gelernte fiebere ich den frischen Frühlingskräutern entHauswirtschafterin und Dozentin für Heil- und gegen und kann es im Sommer kaum erwarten, Kräuterkunde. Foto Meike Bergmann die ersten Früchte und die Ernte aus meinem Gemüsegarten zu verarbeiten. Der Herbst mit seiner Fülle an sonnengereiftem Obst lässt mein Herz jedes Mal wieder höherschlagen. Und kündigt sich der Winter mit den ersten Nachtfrösten an, freue ich mich auf das Sammeln der Heckenfrüchte, die erst nach diesen ersten Frösten lecker und süß schmecken.« Nun legt die im fränkischen Burgbernheim lebende Hauswirtschafterin und Dozentin für Heil- und Kräuterkunde mit ihrem Buch »Heimat im Glas: Vergessene Köstlichkeiten« neuinterpretierte Rezepte ihrer kulinarischen Kindheitserinnerungen vor und lädt ihre Leser ein auf eine Entdeckungsreise in die Speisekammer vor ihrer Haustüre. Dabei zeigt sie auf, welche Herrlichkeiten die Natur auch heute noch darbietet und wie einfach es ist, diese Reichtümer im Glas haltbar zu machen – ganz ohne künstliche Zusatzstoffe. Einmachen kreativ Auch das Internet bietet auf zahlreichen themenbezogenen Plattformen eine Fülle kreativer Rezeptideen. Foto macrovector // freepik.com

Text JoKri Info www.heimat-im-glas.de

10 22

77


GEWINNZONE

»Meine Chaosfee & Ich« Ein Mädchen in der grauen Großstadt, das lieber wieder aufs Land in die Natur möchte und eine durch die Zahnfeeprüfung gerasselte Fee, die sich in die Menschenwelt verirrt hat – ein perfektes Duo für ein Abenteuer voller zauberhaftem Chaos und blühender Fantasie! Das Dream Team aus der 12-jährigen Maxie und der Fee Violetta besteht in dem pfiffigen Animationsfilm »Meine Chaosfee & ich« ein aufregendes Rennen gegen die Zeit. Gemeinsam müssen sie eine grüne Oase in der Großstadt retten und ein geheimes Portal in die Feenwelt finden. Dabei lernen Violetta und Maxie, dass mit den richtigen Freunden alles möglich ist. Neben der Chance, sich für ein wichtiges Stück Natur einzusetzen, kriegen die beiden ungleichen Heldinnen auch die Möglichkeit, Maxies neue Patchwork-Familie näher zusammenzubringen. Kinostart: 13. Oktober 2022. KOMPASS verlost 2 Pakete, jeweils bestehend aus zwei Freikarten, einem Mal-Set, einem Beutel und dem Tattoo-Bogen. Schreibt eine E-Mail mit dem Betreff ›Meine Chaosfee & ich‹ ! Fotos Telepol | Info www.filmpresskit.de

TICKE T

Artikel auf Seite 58

Der Film »Tausend Zeilen« basiert auf dem Buch »Tausend Zeilen Lüge« von Juan Moreno, in dem er die Machenschaften des Spiegel-Reporters Claas Relotius aufdeckte. KOMPASS verlost 1x2 Kinotickets. Schreibt eine E-Mail mit dem Betreff ›Tausend Zeilen‹ !

Foto sony pictures | Info www.sonypictures.com

T

Nach dem Umzug der Familie Primm nach New York, findet ihr junger Sohn Josh es schwierig, sich an die neue Schule zu gewöhnen und neue Freunde zu finden. All das ändert sich, als er Lyle entdeckt – ein singendes Krokodil, das gerne badet, Kaviar liebt und gute Musik. Und das oben auf dem Dachboden seines neuen Hauses lebt. Die beiden werden schnell beste Freunde. Doch als Lyles Existenz von dem bösen Nachbarn Mr. Grumps bedroht wird, müssen die Primms versuchen, der Welt zu zeigen, dass Familien auf die ungewöhnlichste Art und Weise entstehen können. Kinostart: 13. Oktober 2022. KOMPASS verlost 3 Pakete mit jeweils 2 Freikarten, 1 Mini-Mikro und 1 Bluetooth-Speaker. Schreibt eine E-Mail mit dem Betreff ›Lyle, mein Freund das Krokodil‹ !

TICKE

»Lyle, mein Freund das Krokodil«

Artikel auf Seite 59

Timon Krause ist professioneller Gedankenleser, Autor, Speaker und Entertainer. Nun kommt der 27-Jährige mit seinen »Mind Games« zu uns in die Region. KOMPASS verlost 3x2 Tickets. Schreibt eine E-Mail mit dem Betreff ›Mind Games‹ !

Artikel auf Seite 66

Ein französischer Millionär versucht seinen verzogenen und mittlerweile erwachsenen Kindern eine Lektion fürs Leben zu erteilen. KOMPASS verlost 3 DVDs Schreibt eine E-Mail mit dem Betreff ›Meine schrecklich verwöhnte Familie‹ !

Zur Teilnahme am Gewinnspiel sendet uns bitte bis spätestens zum 12.10.2022 eine E-Mail mit entsprechendem Betreff an die E-Mailadresse: gewinnen@deinkompass.de. Viel Glück!

10 22

78

UNTERHALTUNG

GEWINNZONE


D I E F Ö R S T ER I N I M S TA D T WA LD

Let's talk about ... 50 Shades of Grey

M

it den Jahren werden unsere Haare grau. Punkt. Warum ich das so voranstelle, obwohl dieser Fakt allen bekannt sein dürfte? Weil ich vermehrt den Eindruck gewinne, dass dem nicht so ist. Oder wie soll man erklären, dass sich vornehmlich Frauen, – aber auch Männer – vehement dieser Veränderung mittels Färbemittel entgegenstellen? Tatsächlich sind graue Haare speziell für Menschen, die in der Öffentlichkeit stehen, alles andere als eine Selbstverständlichkeit. Gelten sie doch als untrügliches Zeichen fürs Altern. Und dass, wo wir doch allesamt jung, dynamisch und erfolgreich sein wollen. Schnell finden sich dann auch »passende« Vergleiche und unschöne Wortschöpfungen, um ergrautes Haupthaar zu beschreiben: friedhofsblond zum Beispiel. Und während Männern zumindest zuerkannt wird, dass graue Schläfen nicht einem gewissen Sex-Appeal entbehren, gelten Frauen schnell als unscheinbar, farblos und alt. Das geht so weit, dass der Fernsehmoderatorin Lisa LaFlamme 2020 vom Sender nach 35 Jahren gekündigt wurde, mutmaßlich, weil sie aufgehört hatte, sich die Haare zu färben. Glaubt ihr nicht? Medienberichten zufolge fragte der Vize-Chef des Senders in einer Sitzung vor der Kündigung: »Wer hat genehmigt, dass Lisa grau wird?« Oder nehmen wir das Beispiel Sarah Jessica Parker. Für die Nichtserienjunkies unter den Lesenden: Sie spielte die Carrie Bradshaw in der Erfolgsserie »Sex an the City«. Mrs. Parker sah sich jedenfalls einer enormen Diskussion in den sozialen Medien ausgesetzt, nachdem sie ungeschminkt und mit grauen Strähnen im zurückgebundenen Haar beim Lunch mit einem befreundeten TV-Moderator (ebenfalls weiß-grau behaart) fotografiert wurde. Nur war seine Haarpracht natürlich nicht das Thema. Ich meine, was ist da los? #ageism Die Ladys sind in ihren Fünfzigern, natürlich haben sie graue Haare! Parker reagierte entsprechend:

»Ich weiß, wie ich aussehe. Ich habe keine Wahl. Was soll ich tun? Aufhören zu altern? Verschwinden?«, so die 57-jährige Stilikone gegenüber der Vogue. Danach entbrannte eine Debatte über das sichtbare und natürliche Altern von Frauen in der Öffentlichkeit. Mit dem Ergebnis: Immer mehr Frauen finden zu ihrem natürlichen Haarton zurück. Andie MacDowell, Sharon Stone, Birgit Schrowange und die Liste ließe sich fortsetzten. Was diese Damen alle eint: Sie sind erfolgreich, stehen mit beiden Beinen im Leben und sind wunderschön! Übrigens, graue Haare und Altsein haben nur bedingt miteinander zu tun. Es ist vielmehr eine Frage der Genetik, ab wann wir ergrauen. Das kann schon in unseren Zwanzigern beginnen, spätestens mit Mitte/ Ende dreißig nimmt die notwendige Melaninproduktion bei den meisten ab. Alt ist man da wohl kaum! Wir sind es nur so gewohnt, dass Frauen sich regelmäßig die Haare färben, dass wir gar nicht mehr hinterfragen, warum wir im Alltag den graugesträhnten Jungen nicht begegnen. Frauen werden von klein auf getrimmt, um jeden Preis zu vermeiden, in den Verdacht zu geraten, bald nur noch als backende Omas brauchbar zu sein. Es gibt aber auch genügend Männer, die sich ihrer grauen Haare schämen. Doch während es für Frauen als »normal« gilt, sich die Haare zu färben, geraten die Herren nicht selten in Verlegenheit, mit sichtbar unnatürlich gefärbten Haaren mehr Aufmerksamkeit zu provozieren als gewollt. Von daher meine Bitte: Lasst euch nicht erzählen, wie ihr zu sein habt! Seid unabhängig, seid stark, macht wie ihr wollt! Denn ob blond, brünett, schwarz, vom Feuer geküsst, eisgrau oder schneeweiß – Ihr seid alle wunderschön und viel mehr als eure Haarfarbe!

Eure Försterin

Anzeigen

10 22

79


M O N AT S H O R O S K O P

Oktober Der heilige Monat Der Oktober ist der zehnte Monat des Jahres im gregorianischen Kalender. Er hat 31 Tage. Im Mittelalter galt der Oktober als heiliger Monat, in dem man bevorzugt heiratete; auch Könige heiraten meistens im Oktober. In den Ländern, in denen im Oktober die Zeit von Sommerzeit auf Normalzeit umgestellt wird, ist der Oktober der längste Monat des Jahres. Schon gewusst? Der Oktober beginnt, außer im Schaltjahr, mit demselben Wochentag wie der Januar.

Liebe

STEINBOCK

WASSERMANN

FISCHE

Phase der Ruhe

Fokus beibehalten

Kraft schöpfen

Gesundheit

Beruf

Du wirkst besonders anziehend und die Menschen in deinem Umkreis genießen deine Gesellschaft. Auch in der Partnerschaft zeigt sich dies. Mehr Liebenswürdigkeit und Intimität lassen Beziehungen aufleben. Wenn es mal nicht so gut läuft, zeichnest du dich durch Geduld und Verständnis aus. Dadurch kommst du authentisch und verlässlich rüber. Achte gut darauf, dich zu entspannen und Stress loszulassen. Mit dem Übergang in den Herbst brauchst du Regeneration und Ruhe, gönne sie dir! Nutze diese Phase, um über dein Jahr zu reflektieren und vielleicht eine Spa-Session zu buchen – auf jeden Fall ist Entspannung auf ganzer Linie angesagt. Dein Leistungsvermögen bringt dich weit nach vorn. Gekoppelt mit deinem Ehrgeiz und deiner Disziplin kannst du auch diesen Monat so einige Erfolge verbuchen. Aber das bringt auch Neider. Achte darauf, deine Ziele nicht an die große Glocke zu hängen. Stille Wasser sind tief, und in der Ruhe liegt die Kraft.

Liebe

80

Gesundheit

Beruf

Du willst erobert, aber nicht vollständig in Besitz genommen werden. Während du Zweisamkeit oder Gruppenunternehmungen mit Freunden genießt, schätzt du deine Unabhängigkeit auch sehr wert. Manchmal kann dich das etwas distanziert wirken lassen. Spare daher nicht an Komplimenten oder kleinen Gesten, um geliebten Menschen zu zeigen, dass sie dir trotzdem was bedeuten. Fokussiere dich besonders auf deine Stärken und das Potenzial deines Körpers. Wenn du negatives durch positives Denken ersetzt, wirst du das auch gesundheitlich merken. Habe Vertrauen in deinen Körper und in deine Stärken. Du weißt genau, was du leistest, und bist stolz darauf. Zu Recht! Aber Achtung: Hochmut kommt vor dem Fall. Gehe mit Skepsis an neue Projekte und lindere deine Risikobereitschaft. Durch unüberlegtes Handeln im Beruf kannst du sonst in eine verzwickte Lage kommen. Riskiere nur, was du auch verantworten kannst.

Liebe

Gesundheit

Beruf

Gemeinsam einsam – so lassen sich manche Beziehungen treffend beschreiben. Das muss aber nicht immer nur am anderen liegen. Wenn du für eine Person nichts mehr empfindest, kann man das auch diplomatisch lösen. Es ist normal, dass Gefühle sich ändern, also setze dich nicht zu sehr unter Druck. Ein wenig Distanz voneinander kann vielleicht sogar eine Flamme noch einmal neu entfachen. Schaffe dir geeignete Bedingungen für eine Regenerierung und Erholungsmöglichkeiten. So, wie es bisher lief, kann es nicht weitergehen. Du bist gesundheitlich anfällig. Gehe daher lieber auf Rückzug und riskiere nichts. Frische Luft tut dir jetzt richtig gut. Du kannst bei einem langen Spaziergang über deine Träume nachdenken und Kraft schöpfen. Auch wenn du alleine erfolgreich arbeiten kannst, vergiss nicht deine Kollegen und Kolleginnen. Teamgeist zahlt sich aus, auch wenn man sich selbst als einen Einzelspieler sieht.

WIDDER

STIER

ZWILLING

Aus dem Inneren

Entspannungspausen

Mehr trinken!

Gesundheit

Beruf

Auf die richtigen Menschen wirkst du wie ein Magnet. Deine Aktivität und Verführungskünste lassen keine Wünsche offen. Aber gebe Beziehungen, die dir besonders wichtig sind, mehr Zeit. So kann sich Liebe und Vertrautheit entwickeln. Etwas mehr Abstand vom täglichen Einerlei kannst du gut gebrauchen. Achte darauf, deine Kraftreserven nicht bis zum letzten Umfallen auszuschöpfen. Mach nicht zu viel, sondern gönne dir zwischenzeitlich viel Ruhe und Stille. Richtig loslegen kannst du später wieder. Während du dich körperlich ausruhst, verlagern sich deine Kräfte in das geistige Feld. Die Zeit zum Handeln ist da. Die Ideen, die aus deinem Inneren kommen wollen, können jetzt gut in die Welt getragen werden. Schiebe nichts auf, was du jetzt angehen kannst! Denn die Planeten stehen zu deinen Gunsten. Nach einer Gehaltserhöhung fragen? Besser jetzt als später. Ein Jobwechsel? Los gehts. 10 22

Liebe

UNTERHALTUNG A U S S I C H T

Liebe

Gesundheit

Beruf

Um für dich und deine große Liebe eine gemeinsame Zukunft aufzubauen, musst du deine innere Einstellung hinterfragen. Habt ihr wirklich die gleichen Vorstellungen von dem, was ihr wollt? Im Herzen fühlst du dich als Einzelspieler, daher prüfe, an wen du dich bindest. Du brauchst Unterstützung und nicht jemanden, der deine Persönlichkeit komplett verändern will. Gesundheit ist der größte Reichtum, richte dich danach und beuge vor. Du brauchst regelmäßige Entspannungspausen. Ordnung und Sauberkeit sind jetzt wichtig für das persönliche Wohlbefinden. Achte auf deine Gesundheit. Die spielt derzeit eine sehr wichtige Rolle und hilft dir, deine Ziele erfolgreich verfolgen zu können. Positive Aspekte prägen diesen Monat. Ein hoher Kraftpegel sprengt fast deinen Rahmen. Das bringt dich voll auf Touren. Du powerst drauflos und fühlst dich dabei richtig wohl. Aber nicht nur Beruf und Erfolg sind wichtig, auch du bist es.

HOROSKOP

Liebe

Gesundheit

Beruf

Dein Herzblatt kann nicht immer nur für dich da sein, dein Gegenüber hat auch noch eigene Ziele und Wünsche. Einer schillernden Persönlichkeit kannst du beim Flirten nicht widerstehen. Freue dich auf Situationen voller Liebe und Zärtlichkeit. Lass deiner Fantasie freien Lauf. Vielleicht verlierst du dich in deinen Illusionen. Deine Liebespfeile treffen noch nicht, trinke mehr Zielwasser! Spitzenkondition, jetzt hängst du alles problemlos ab. Bei deinem Laufpensum solltest du dich trotzdem nicht überfordern. Wie wäre es mal wieder mit einem Zahn-Check? Du trittst überzeugend auf und bringst ein Anliegen durch. Glaube unbedingt fest an dich und deine Vorhaben. Du solltest eine Kurskorrektur in deinen Lebenszielen vornehmen. Es drängt dich jetzt, etwas Sinnvolles zu tun und Klarheit zu schaffen. Du kannst jetzt Dinge erledigen, die Genauigkeit und präzise Arbeit verlangen.


Liebe

KREBS

LÖWE

Gefühle aufschreiben

Neuer Schwung

Gesundheit

Beruf

Strebe Veränderungen an. Innerlich hast du schon vor einer ganzen Weile gemerkt, dass sich eine Distanz in deine Beziehung geschlichen hat. Zwar gibt es keinen schiefen Haussegen, aber so richtig harmonisch fühlt es sich trotzdem nicht an. Bedenke, dass du sehr feinfühlig bist und manche emotionalen Veränderungen früher bemerkst als andere. Da hilft nur ein offenes Gespräch. Schreibe deine Gefühle auf, um dir mehr Klarheit zu verschaffen. Worauf kommt es dir in einer guten Beziehung an? Achte auf eine gesunde Balance zwischen Arbeit und Freizeit, aber auch zwischen Sport und Ruhe. Es schadet nicht, dich richtig zu verausgaben und alles zu geben. Aber danach ist eine Regeneration ebenso wichtig. Wenn eine Seite aus der Balance gerät, wirst du unglücklich. Keine Panik, wenn Termine platzen oder immer wieder etwas dazwischenkommt. Es ändert nichts, wenn du jetzt auch noch nervös wirst.

Liebe

Gesundheit

IMPRESSUM

Beruf

Niemand kann dich bremsen, alles will aus dir heraus. Das bringt Schwung ins Liebesleben und man kommt sich wieder näher. Auch andere Beziehungen wie Freundschaften blühen auf. Als Single wirkst du besonders anziehend – es lohnt sich, dem Schwarm mal wieder zu begegnen. So viel Leidenschaft kann ganz schön auf den Kreislauf gehen. Wie wär's mit einer regelmäßigen kalten Dusche oder Saunabesuchen? Deine Gesundheit ist stabil und dein Motor läuft auf Hochtouren. Deine Energie muss raus, aber danach darfst du auch mal entspannen. Manchmal kannst du eigensinnig sein. Das ist durchaus auch eine Stärke in einigen Situationen, aber im Berufsleben aktuell weniger gern gesehen. Bei Verhandlungen ist es gut, auf Diplomatie zu achten und nicht auf Teufel komm raus den eigenen Willen durchzusetzen. Ein Kompromiss kann schließlich auch dir selbst etwas Gutes bringen – jedenfalls macht er dich beliebter bei Kolleginnen und Kollegen.

JUNGFRAU

WAAGE

Pure Lebensfreude

Gute Intuition

Herausgeber: KOMPASS agentur für event + verlag UG KOMPASS Stadtmagazin ist ein Produkt der KOMPASS agentur für event + verlag UG, vertreten durch Anja Uebel Scheringerstraße 1, 08056 Zwickau , Tel. 0375 2898980-2, Fax 0375 2898980-9, info@deinkompass.de, www.deinkompass.de Layout, Satz & Grafik: KOMPASS agentur für event + verlag UG

Titelbild Mario Raßloff; Foto: Lars Hohmut Anzeigen: Anja Uebel, info@deinkompass.de

Liebe

Gesundheit

Beruf

Zeige in der Partnerschaft klare Grenzen und lass dich nicht manipulieren. Es gilt, dir selbst treu zu bleiben und nicht auf deine Bedürfnisse zu verzichten – deine Vorstellungen sind genauso wichtig wie die deines Partners. Mach dich auf Umschwünge im Liebesleben gefasst. Neues bedeutet aber nicht immer Schlechtes. Du profitierst gerade von einem richtigen Energieschwung, der dich ebenso auf Trab hält wie die Menschen in deinem Umfeld. Denn Motivation und Lebensfreude kann ansteckend sein. Du hältst es kaum in der Wohnung aus, du brauchst jetzt Luft, Wind und Sonnenschein. Lebe diese Bedürfnisse aus, denn im Herbst und Winter wird es wieder ruhiger werden und sich dein Fokus nach innen richten. Mit so viel Lebensfreude will man schon einmal etwas mehr ausgeben. Aber achte darauf, dich finanziell zu mäßigen. Übernimm Verantwortung und plane vorausschauend, wenn du keine bösen Überraschungen am Ende des Monats erleben möchtest.

Liebe

Gesundheit

Beruf

Rechtzeitige klärende Gespräche verhindern eine Ansammlung von Konflikten. Das Privatleben macht Sorgen. Trennung auf Zeit ist manchmal wichtig, wenn man sich danach neu zusammenfinden kann und eine gemeinsame Zukunft gestaltet. Denke an den Spruch: Manchmal kann man etwas erst wertschätzen, wenn man es verloren hat. Und vielleicht kommt es ja zurück? Auf Signale deines Körpers solltest du schnell reagieren. Du bist in einem engen Kontakt mit deiner Intuition und deiner inneren Weisheit, das lässt sich auch gut für gesundheitliche Themen nutzen. Wenn dir etwas komisch vorkommt, frage nach. Man muss nicht wegen allem besorgt sein, aber ein gewisses Maß an Vorsorge ist doch geboten. Weiterentwickeln, sich nicht auf alten Erfolgen ausruhen! Du kannst jetzt Dinge erledigen, die Genauigkeit und präzise Arbeit verlangen. Alles Sachliche geht gut von der Hand, weil du deine Gedanken konzentrieren und präzise formulieren kannst.

Mitarbeiter an dieser Ausgabe: Kati Störch, JoKri, Katy Wolff, Dr. Sandy Alami, Kristina Baum, Stefan Tschök, Dorothea List, Jessica Laqua, Friedrich List, Jörg Fischer, Frank Borchert, Conny Reichel, Aaron Förster, Vivien Schramm Verteilung und Vertrieb: An über 550 Auslagestellen in Zwickau, Chemnitz, dem Erzgebirge, dem Vogtland sowie dem Altenburger Land. Kostenloser Vertrieb an ausgewählten Kultureinrichtungen, Restaurants, Bars, Cafés, Händler & Geschäfte, medizinische Einrichtungen (z. b. Ärzte, Krankenhäuser, Apotheken, Physiotherapien), Sport- und Freizeitstätten, Hotels, Kinos, Friseursalons, Kosmetikstudios, Sonnenstudios, Tankstellen etc. Druck: Akontext Erscheinung: am Ende eines Monats für den Folgemonat

Liebe

SKORPION

SCHÜTZE

Nächster Redaktionsschluss: 10. Oktober 2022 Nächster Anzeigenschluss: 12. Oktober 2022

Eigener Boss

Fester Halt

Der Abdruck von Veranstaltungshinweisen erfolgt ohne Gewähr. Nachdruck, Speicherung, Vervielfältigung und Verbreitung in elektronischen und nichtelektronischen Medien vollständig oder auszugsweise nur mit verheriger schriftlicher Genehmigung. Eine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden.

Gesundheit

Beruf

Du bevorzugst Oberflächlichkeit, während andere vielleicht eher etwas Tiefsinniges suchen. Doch im Moment hast du wenig Drang, dich dauerhaft zu binden. Zu frisch ist der Schmerz nach einer vergangenen Beziehung oder Freundschaft. Es ist wichtig, deinen Schmerz und Enttäuschung zu zeigen, sonst wirst du noch lange darunter leiden. Du fühlst dich besonders wohl, wenn du dir selbst viel Gutes tust. Alles, was Balsam für die Seele bedeutet, ist dir jetzt wichtig. Für dein körperliches Wohlbefinden hilft das richtige Maß an Bewegung und Ruhe. Du fühlst dich nicht gern bevormundet, was zu einer gewissen Kritikunfähigkeit führen kann. Manche Kolleginnen und Kollegen nerven dich daher ganz schön, wenn sie mit schlauen Argumenten daherkommen. Am liebsten nimmst du Dinge selbst in die Hand und bist dein eigener Boss. Richte deinen Beruf so aus, dass du dies auch ausleben kannst.

Liebe

Gesundheit

Beruf

Es gibt kein Hochgefühl, dafür aber solide Beständigkeit. Verlässlichkeit löst Leidenschaft ab, daraus entsteht Vertrauen und innere Sicherheit. Du musst nicht immer den Kopf verlieren. Vielmehr kannst du viel Zärtlichkeit und Verständnis genießen. Du schätzt den festen Halt, den dir deine Freundesgruppe bietet. Dein Körper baut gerade mehr Reserven auf und das ist der perfekte Zeitpunkt, etwas mehr Sport zu treiben. Hast du eine Mitgliedschaft im Fitnessstudio, die vor sich hin schläft? Zeit, sie wieder aufleben zu lassen! Dein Körper will für den Winter gerüstet sein. Reagiere auf ein Angebot möglichst schnell, aber auch überlegt. Wichtiges solltest du unbedingt selbst erledigen. Damit gehst du auf Nummer sicher und ersparst dir Unruhe und Unzufriedenheit. Du legst beruflich ein hohes Tempo vor – aber nicht jeder hat Lust, sich danach zu richten.

Urheberrechte für Beiträge, Fotografien, Zeichnungen und Anzeigenentwürfe bleiben beim Verlag bzw. bei den Autoren. Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Vorlagen kann keine Garantie übernommen werden. Veranstalter, die honorarpflichtige Fotos zur Ankündigung ihres Programms an die KOMPASS agentur für event + verlag UG übergeben, sind für die Forderungen des Urhebers selbst verantwortlich. Überschriften und Einleitungen werden vom Verlag gesetzt. Leserbriefe, Anzeigen und namentlich gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.

10 22

81


DAS KLEINGEDRUCKTE

U

nser heutiger Beitrag dreht sich um nichts Geringeres als ethische Verantwortung, umfassende Vorsichtsmaßnahmen, breit angelegte Aufklärung, bestmögliche Schadensbegrenzung, wohlüberlegte Dosierung und den Schutz von Kindern und Jugendlichen, Schwangeren und Stillenden. Klingt ein wenig, als wenn wir eine neue Bibel geschrieben hätten, stimmts? Dabei handelt der Beitrag von einem gar nicht mal großen Stückchen Papier, das auch tatsächlich in einem Maße mit Kleingedrucktem gefüllt ist, dass es eine Lust ist; neugierig geworden? Wir widmen diesem Beitrag dem sogenannten Beipackzettel, der in Medikamenten jeglicher Art zu finden ist. Die Silbe »Bei« weist darauf hin, dass dieser Zettel eigentlich nur dazugehört, also nicht den eigentlich wichtigen Inhalt der Medizinverpackung darstellt. Absurd, denn steht doch ganz oben auf dem Beipackzettel, dass man ihn unbedingt vor der Einnahme der Medizin gründlich studieren möchte. Da fängt die Malaise an, denn das Kleingedruckte auf dem Beipackzettel macht seinem Namen wirklich alle Ehre. Man sollte der pharmazeutischen Industrie empfehlen, neben dem Zettel auch eine Beipacklupe beizulegen; nur wegen der Lesbarkeit. Ein weiteres eher der Form zuzuordnendes Kriterium für einen Beipackzettel stellt die kunstvolle Faltung dar, die dafür sorgt, dass der Zettel ja auch noch in die kleinste Tablettenschachtel passt.

Man merkt, dass ein Medikament etwas Besonderes ist, so wie eine Origami-Faltung eines Schwans zum Beispiel, die man auch nicht mal so aus dem Handgelenk schüttelt. Das dünne Papier erhöht die Wertigkeit außerdem. Beim Inhalt wird es noch komplizierter. Als Erstes wird erklärt, was man denn da in der Schachtel der Tube oder dem Döschen, im Fläschchen, in der Ampulle oder als Filmtablette überhaupt (egal ob mit oder ohne Rezept) erworben hat. Dann wird beschrieben, gegen welche Krankheit oder welche Beschwerden die Medizin, die da nun vor einem liegt, zur Anwendung kommen soll. Damit kann ausgeschlossen werden, dass man Lutschtabletten gegen Halsschmerzen zur Linderung von Blutergüssen anwendet. Oder andersherum Schmerzgel gegen Verstauchungen innerlich anwendet. Es ist aber noch mehr Vorsicht geboten. Medikamenten scheint es nämlich eigen zu sein, sich nicht richtig gut zu vertragen, jedenfalls untereinander. Sollte jemand vorhaben, in der Eigenmedikation drei Tabletten täglich der Sorte X zu nehmen, dann muss er erst einmal ganz tief in sich hineinhorchen und eruieren, ob er nicht im vergangenen halben Jahr einmal eine halbe Tablette der Sorte Y zu sich genommen hat. X und Y vertragen sich nämlich nicht. So wie sich die Medikamente R und V nicht vertragen, oder L und M, oder N und X, oder Y und M … Bei den Regeln der Einnahme trifft man häufig auf den Fall, dass die Menge der einzunehmenden Medizin in einer gewissen Abhängigkeit vom Körpergewicht steht. Da das so ist, ist die Pharmaindustrie derzeit am Überlegen, neben der Beipacklupe auch eine digitale Beipackwaage hinzuzufügen.

Anzeige

10 22

82

UNTERHALTUNG

GLOSSE

Das Dass Kinder, tatsächliche Schwangere T h e m a und StilKleinlende eines L o r e m I p s u m gedruckte besonderen Schutzes bedürfen, ist ja jedem klar. Problematisch ist die Sache für Frauen, die zum Beispiel noch gar nicht wissen, dass sie schwanger sind. Meine Empfehlung: Beifügung eines Beipack-Schwangerschaftstests.

Bei den Nebenwirkungen wird es richtig gruselig. Nach der Lektüre ist man im Regelfall froh, nicht schon von derselben durch Hautausschlag, Rötung der Mundschleimhäute oder Risse in den Fingernägeln erste Spuren derselben zu erkennen. Entschließt man sich aber trotzdem, das Medikament anzuwenden, dann empfiehlt es sich, sich sofort nach Einnahme oder Auftragen ins Bett zu legen, das Handy mit der bereits vorinstallierten Notrufnummer auf den Nachttisch zu legen und so intensiv wie möglich in sich hineinzuhorchen, ob man nach einer halben Stunde, einer Stunde oder gar zwei Stunden noch atmet. Wenn ja, ist alles gut gegangen. Für diesen Fall herzliche Glückwünsche,

Euer Stefan Tschök



Ich bin Lottogewinnerin. Ich auch. Ich auch.

Ich auch.

Ich auch.

40 %

Ca. deines Einsatzes sind ein Gewinn für das Gemeinwohl in Sachsen. Gemeinnützige Bereiche: Sport, Wohlfahrt, Natur, Kultur, Jugend

Spielteilnahme ab 18 Jahren. Verantwortungsbewusst spielen. Glücksspiel kann süchtig machen! Nähere Informationen unter: BZgA 0800 1372700 (kostenlos und anonym), www.check-dein-spiel.de und www.sachsenlotto.de. Lizenzierter Glücksspielanbieter (Whitelist GGL)