Page 1

108. ausgabe

so muss

GeBrochenes herZ

Wenn Verlust nicht aufhรถrt zu schmerzen

03 | 18

stadtmagaZin

ant! Interess ! nd Aufrege NKT! GESCHE

S T A D T

LEBEN Meine STADT Mein LeBen Mein KoMPASS

Neobioten Die Artenfresser kommen

JeTZT reIchT eS! e D Ie D e b aT T รœber

# M e TO O


F!

Layout: polar1.de

B L Ü H T AU

03 18

3


Foto ashes sitoula / unsplash.com

62

DAS MEER ALS BILDHAUER

03

14

NEPAL: ORT DER SEHNSUCHT UND DER HIPPIES

74

WAHRE ZUFRIEDENHEIT FINDEN MIT SOUL ZEN

108. ausgabe

DAS KURIOSE WINCHESTER-HAUS

10

TITEL

k L E I N E W E LT

18 SEXISMUS Jetzt reicht es! 26 VERLUSTSCHMERZ Das gebrochene Herz

THEMA 68 BIS ZUM BLUTIGEN ENDE Zwangsstörung bei Kindern

k u N S T & k u LT u R

TIPPS F ÜR KIDS 70 QUERBEET Unterhaltung für Augen und Ohren

PORTRÄT 62 SIGALIT LANDAU Kunst aus dem Toten Meer

LEBENSSTIL

FILM 66 LEINWAND Streifen des Monats 66 HEIMKINO Filme von der Ladentheke MUSIK & LITERATUR 67 NEU IM HANDEL Rezensiert und vorgestellt

ER SIE ES DRUNTER & DRÜBER 06 WEITBLICK 360º über den Tellerrand THEMA 10 HIER SPUKT'S Die Geistervilla

www.deinkompass.de 03 18

4

inhalt

18

TECHNIK 16 ÖKO-BILANZ Umweltfreundliche E-Autos RATGEBER 72 MIKROPLASTIK Die unsichtbare Gefahr MUNDART 76 ORIENTALISCHER GENUSS Food Trend 2018

kARRIERE BERUF 80 BIG BROTHER Überwachung im Job

www.facebook.com/deinkompass


Foto arianarama / fotolia.com

e D i t o r i a L

EIN SIEGESZUG DER ARABISCHEN KÜCHE

WENN VERLUST NICHT AUFHÖRT ZU SCHMERZEN

76

26

S TA D T L E B E N LOKAL TOTAL 30 INHALT Meine Stadt, mein Leben, mein KOMPASS

u N T E R H A LT u N G KOLUMNE 9 RANDNOTIZ 82 CHRISTIANE 83 DER SÜßE BREI Allerlei Gequirltes GLOSSE 86 KURTS SCHLUSS Der Weltverbesserer mit der sympathischen Kritik AUSSICHT 84 HOROSKOP Die Sterne im März

S TA N D A R D S

LiebeINHALT Leserinnen und Leser, unter dem Hashtag #MeToo ist im Oktober des vergangenen Jahres eine längst überfällige Debatte über Sexismus und Machtmissbrauch losgebrochen, damals erhoben mehrere Frauen schwere Vorwürfe gegen den amerikanischen Filmproduzenten Harvey Weinstein: Demütigung, sexualisierte Belästigung, Nötigung und Vergewaltigung. Ein Einzelfall? Mitnichten - das wurde schnell deutlich. Auch hierzulande wird wieder einmal ausführlich diskutiert. KOMPASS-Redakteurin Vivien Schramm nimmt sich des Themas an und manövriert uns geschickt im Artikel »Sexismusdebatte. Jetzt reicht es!« durch breite gesellschaftliche Felder voller Tretminen. Nicht alle Wunden heilt die Zeit und manchmal kann der Schmerz mit der Zeit sogar intensiver werden. Zum Beispiel, wenn Menschen, die man liebt und die einem wichtig sind, aus dem Leben scheiden. Treten dann noch herzinfarktähnliche Symptome auf, spricht man nicht mehr nur metaphorisch vom gebrochenen Herzen, denn das BrokenHeart-Syndrom ist absolut real. Jessica Laqua beschäftigt sich mit dem Verlust, der nicht aufhört zu schmerzen. Im heißen Wüstenklima des Toten Meeres entwirft die israelische Künstlerin Sigalit Landau seit mehr als 15 Jahren Skulpturen aus Salz. Doch eigentlich müsste man eher sagen, dass das Meer die Skulpturen selbst schafft. Die israelische Künstlerin gibt »nur« den Stoff dazu, an dem das Meer sein Salz ablagert. Eine außergewöhnliche Kooperation, findet Redakteurin Sandy Alami. Doch längst birgt das Meer nicht mehr nur Schönes, eine unsichtbare Gefahr lauert. Sie ist so klein, dass sie mit dem bloßen menschlichen Auge kaum zu erkennen ist: Mikroplastik. Ob in Kosmetika, Zahnpasta, Peelings oder Duschgel – überall findet man das synthetische Material. Vom Waschbecken gelangt es in die Meere und wird dort eine Bedrohung für die Tierwelt und letztlich auch eine gesundheitliche Gefahr für den Menschen. KOMPASS wünscht herzerwärmende Frühlingsgefühle beim Lesen dieser Ausgabe.

82 GEWINNZONE 86 IMPRESSUM

Die Redaktion.

ticKe t

Tickets

Gewinnspiel

Verlosung

Verlosung Facebook

INHALT

03 18

5


GesunDHeit Hier ein Burger, da eine Currywurst, Fast Food steht noch immer hoch im Kurs und zeitgleich in der Kritik: zu fett, zu viel Zucker, zu wenige Ballaststoffe. Nun stimmt eine kürzlich von der Universität Bonn veröffentlichte Studie aber doch nachdenklich: Denn durch Fast Food reagiert das Immunsystem des Körpers langfristig aggressiver, so die Forscher. Für die Studie setzten die Wissenschaftler Mäuse einen Monat auf eine sogenannte »westliche« Diät – viel Fett und Zucker, wenige Ballaststoffe - und siehe da, die Tiere entwickelten eine massive körperweite Entzündung, ähnlich einer bakteriellen Infektion. Vier Wochen nach der Rückumstellung auf eine arttypische Ernährung war die akute Entzündung zwar verschwunden, allerdings waren noch viele Immunzellen aktiv, die in der vorherigen Fast Food -Phase aktiviert wurden. Die Erklärung hierfür sei, dass nach einer Infektion die Körperabwehr in einer Art Alarmzustand verharre, um schneller auf Angriffe reagieren zu können, so Eike Latz, Leiter des Instituts für angeborene Immunität der Universität. Sprich, der Effekt, der eigentlich durch Infektion des Körpers mit beispielsweise einem Bakterium ausgelöst wird, wurde hier durch ungesunde Ernährung ausgelöst. Irgendwie gruselig! Foto Yanko Peyankov/unsplash.com

Recht auf Reparatur tecHnik Fest eingebaute Akkus sind ein Ärgernis. Fand man sie zunächst nur beim Branchenkrösus Apple, werden die nervigen Teile mittlerweile auch in Android-Handys jeder Preisklasse verbaut. Ein Zustand der nicht nur Endverbraucher stört, sondern längst auch Umwelt-und Konsumentenschützer auf den Plan gerufen hat. Nun regt sich erstmals Widerstand. In den USA überlegen mehrere Bundesstaaten, ein »Recht auf Reparatur« einzuführen. Eine entsprechende Gesetzesvorlage hat mittlerweile die ersten Hürden genommen, ein Verbot für nichtaustauschbare Handys inkludiert. Man darf also gespannt sein, denn der Gegenwind aus der IT-Branche formiert sich gerade zum Sturm der Entrüstungt. Foto pixabay.de

n der lten wir als Natio ehr ge h lic nt ge Ei D Gel t. M höne Schein trüg Sparer, doch der sc Deutschen gibt an, überr als ein Viertel alle en bilden zu können. Beag gt die haupt keine Rückl Thüringen, hier lie fast n: fe of tr t sonders be arer mit 44 Prozen Quote der Nichtsp in Hamburg, wo es nur ie dreimal so hoch w htsparer gibt. ic N rund 14 Prozent

Riesenklunker gefunden

funDstück Ein Rohdiamant mit sagenhaften 910 Karat wurde in einer Mine im afrikanischen Lesotho gefunden, teilte das zuständige Bergbauunternehmen Gem Diamonds kürzlich mit. Vermutlich handelt es sich bei dem größenmäßig zwischen Golf-und Tennisball rangierenden Stein um den fünftgrößten Diamanten, der jemals gefunden wurde, zudem sei er von außergewöhnlicher Qualität. Der größte dokumentierte Rohdiamant ist übrigens ein südafrikanischer Findling, er wird mit 3104 Karat angegeben, wurde zerteilt und gehört heute zu den britischen Kronjuwelen. Foto Ikonacolor / fotolia.de

03 18

6

er sie es

Drunter & DrÜBer »


anzeige

ALTER GASOMETER ZWICKAU

Das Soziokulturelle Zentrum der Zwickauer Region © Ole Bredenfoerder

März

03

Konzert

Phillip Boa and the Voodooclub + Special Guest © Mutabor

März

09

Konzert

MUTABOR -

ProFunDus Tour 2018 © Karol Kosmonaut

März

10

Konzert

Sebastian Hackel

© Uwe Würzburger

März

16 Der Lebensmittelhändler will an mindestens 30 Standorten in Berlin sogenannte gemischt genutzte Immobilien umsetzen. Insgesamt sollen mehr als 2.000 Wohnungen in Kombination mit Aldi Nord Märkten entstehen.

Bühne

Nessi Tausendschön

Die wunderbare Welt der Amnesie März

WoHnen Die Bevölkerung in Ballungszentren wächst stetig und damit auch die Nachfrage an bezahlbarem Wohnraum. Doch gerade in Großstädten wie Berlin sind diese Mangelware. Bis 2030 erwartet beispielsweise die Hauptstadt ein Bevölkerungswachstum von rund 300.000 Einwohnern. Nun reagiert ausgerechnet Discounterkrösus Aldi auf die Nachfrage. Denn für den Nahversorger liegt eines auf der Hand: Mehr Menschen bedeuten mehr Kunden und somit mehr Filialen. Klar eigentlich! Hinzu komme die seit Jahren konsequent verfolgte Modernisierungsstrategie, die den Umbau des Filialnetzes vorsieht, erklärt Jörg Michalek, Geschäftsführer der Aldi Immobilienverwaltung GmbH & Co. KG. Warum also nicht beides kombinieren? »Unser Bedarf entsteht vor allem an Standorten mit großflächigen Verkaufsstellen. Und natürlich möchten wir an möglichst hochfrequentierten Lagen für unsere Kunden da sein. Die Kombination von Aldi - Märkten und angeschlossenem Wohnraum ist deshalb eine konsequente und vor allem zukunftsorientierte Lösung«, so Michalek. Zwei sogenannte Leuchtturmprojekte seien derzeit in Berlin in der ersten Umsetzungsphase. Die »Gemischt genutzten Immobilien« sollen im ersten Schritt 200 Wohnungen in den Stadtteilen Neukölln und Lichtenberg realisieren. Weitere fünfzehn Standorte in der Kombination aus Markt und Wohnungsbau befinden sich in konkreter Planung. Warum auch nicht? Immerhin hatte die Politik lange genug Zeit, auf die Missstände zu reagieren! Foto Aldi Nord

22 Bühne

DEAF Slam -

Poetry Slam mit Gebärdensprache

© Neue Visionen

April

03

Kino Casablanca

Anne Clark I‘ll walk out into tomorrow © Stephn Minx

April

06

Kabarett

Matthias Egersdörfer

Ein Ding der Unmöglichkeit © Isolation Berlin

April

07

Konzert

Isolation Berlin -

Vergifte dich Tour 2018 © Fabian Stuertz

April

11

Bühne

Patrick Salmen

Treffen sich zwei Träume. Beide platzen

© Andreas Elsner

April

13

Comedy

Kay Ray -

YOLO!

Kino Casablanca

jeden Dienstag ab 20 Uhr Kleine Biergasse 3, 08056 Zwickau www.alter-gasometer.de Tickets an allen bekannten VVK Stellen

03 18

7


Klarnamenpflicht

Vorbei mit sexy  entertainment Schöne Frauen in supersexy Outfits vor teuren Rennwagen sind praktisch das Markenzeichen der Formel 1. Damit soll nun Schluss sein, zumindest wenn es nach dem Neueigentümer Liberty Media geht. Auch wenn die sogenannten Grid-Girls bereits seit Jahrzehnten gängige Praxis sind, stehen sie doch im klaren Widerspruch zu den modernen gesellschaftlichen Normen, ließ Marketingchef Sean Bratches, sehr zum Missfallen einiger Fahrer, zum Thema verlautbaren. Bereits zum ersten Rennen der Saison in Australien wird es keine weiblichen Augenweiden mehr geben, welche die Startnummern der Fahrerelite präsentieren. Na, ob da mal nicht einem Teil der Fans der Spaß vergeht?! Foto Javi Indy / freepik.com

KLeine, aBer mächtiGe minDerheit internet Eine kleine Minderheit beherrschte die digitale Debatte im österreichischen Wahlkampf. Zu diesem Ergebnis kommt die auf Datenjournalismus spezialisierte Plattform mokant.at. Nach Angaben der Betreiber analysierte das Team rund 40, für die Meinungsbildung im Wahlkampf bedeutende, Facebook-Seiten im Wahlkampfzeitraum von August bis Oktober 2017. Das ernüchternde Ergebnis: Lediglich zwei Prozent der User sind für 49 Prozent aller Kommentare verantwortlich. Heißt im Klartext: Jeder von ihnen hat 50 oder mehr Kommentare auf den entsprechenden Seiten verfasst. So entsteht der irrtümliche Eindruck, dass eine breite Masse an Menschen am Diskurs teilnimmt.

Gut für umWelt unD fiGur fitness Wieder einmal sind es die Skandinavier, die allen eine Nasenlänge voraus zu sein scheinen. Aktuell schwappt ein Fitnesstrend namens »Plogging« herüber, der Kunstbegriff setzt sich aus dem schwedischen Wort für Sammeln: »plocka« und »Jogging« zusammen und meint das Müllsammeln während der Joggingrunde in Wald und Feld. Nachahmenswert! Foto freepik.com 03 18

8

er sie es

urteil Nach einem Urteil des Landgerichtes Berlin muss die Social-Media-Plattform Facebook die Voreinstellungen für ihre Dienste in Deutschland ändern, konkret geht es um die sogenannte Klarnamenpflicht. Der Branchenriese darf demnach seine Anwender nicht länger dazu zwingen, sich mit dem echten Namen anzumelden. Erfolgreich geklagt hatte der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv). In der Urteilsbegründung wurden Teile der Nutzungs- und Datenschutzbedingungen für nicht zulässig erklärt. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig, Facebook hat Berufung eingereicht. Foto

worldvectorlogo.com

»Seit jenem Tag, an dem der erste Schuft seinen ersten Dummkopf fand, gibt es Quacksalber.« Voltaire

schon gewusst?

ernÄHrunG Der Genuss von Käse stimuliert im Hirn die gleichen Areale wie der Konsum von Drogen. Schuld ist der sogenannte Morphineffekt des Stoffes Casomorphin, dieser entsteht, wenn das im Milchprodukt enthaltene Kasein im Magen verdaut wird. Foto

dreamstime.com


a

ch übrigens... man merkt es jeden tag ein kleines bisschen mehr: Die tage werden länger, die sonne bekommt man wieder häufiger zu Gesicht und ganz langsam schwindet der Winter und macht Platz für den Frühling, wenn auch noch mit kalten temperaturen. es ist diese wundervolle Zeit im Jahr, in welcher die natur, und somit auch wir menschen, aus unserem Winterschlaf erwachen. auf der couch rumhängen, die heizung aufdrehen und Filme gucken – genauso kennt man die kalte, dunkle Jahreszeit. sobald die tage heller werden ist schluss damit, denn wir wollen raus, aktiv werden und uns bewegen. und auch der alljährliche Frühjahrsputz gehört zum Programm, denn schließlich wollen sich auch unsere vier Wände in einem frischen Gewand zeigen. also heißt es raus mit dem alten Krempel, Fenster putzen, möbel umstellen und was sonst noch so anfällt – hauptsache, man befreit sich vom schmutz und altem Ballast. und dabei merkt man, dass genau dies sehr gut tun kann. altes wegwerfen oder verschenken, Platz machen und neues hinzufügen. Der Frühjahrsputz ist nicht nur Balsam für unsere Wohnung, sondern auch für unsere seele. es fühlt sich an wie eine reinigung, die man von innen durchführt, denn man löst sich von alten Dingen. es ist ein Freimachen, ein Wandel, der für Wohlbefinden sorgt. und gerade weil es so guttut, gehört das ausmisten wie ein ritual zum Frühling. Jahr für Jahr führen wir den gleichen Prozess aus und holen uns so ein stück mehr Wohlbefinden nach hause. Doch es ist nicht nur das Gefühl nach vollbrachter arbeit, was guttut, sondern auch die aktivität an sich. man findet Dinge, die schon längst vergessen waren, man weckt erinnerungen und durchlebt die Vergangenheit ein weiteres mal. Denn beim ausmisten und aufräumen finden sich so allerlei Dinge, mit denen wir eine Geschichte verbinden. manche davon haben einen Wert, bei anderen fühlt es sich wahrlich nach einer Befreiung an, wenn sie aus dem haus verbannt werden: Klamotten, die wir eh nie so richtig mochten, Fotos von ex-Partnern, Deko-artikel, deren trend schon längst abgelaufen ist … ja, das ausmisten hält einiges an Überraschungen bereit. etwas revue passieren lassen, in schönen, vergangenen erinnerungen schwelgen, emotionen durchleben und auf die Vergangenheit zurückblicken – eigentlich etwas sehr Wundervolles. einmal im Jahr sollte man sich Zeit dafür nehmen und den Lebensraum genauer unter die Lupe nehmen. Doch es ist der Frühling, der alles neu machen will und genau diesem instinkt, der von der natur gegeben ist, folgen wir. Befreit und voller energie wollen wir in die neue Jahreszeit starten, in die bevorstehenden aktivitäten eintauchen und gerade deswegen fühlt sich der Frühjahrsputz mit seinem aufräumen und ausmisten so gut an.

Keimfrei macht krank HausHalt Das Zuhause in einen keimfreien Ort zu verwandeln, scheint im Trend zu liegen. Antibakterielle Mittel finden sich heute in Zahncremes, Deos, Kleidung und natürlich Putzmitteln. Was im Krankenhaus stimmen mag, ist im Alltag schlicht falsch. Denn übertriebene Hygiene macht krank, bestätigen Chemiker des Robert Koch-Instituts. Im Gegensatz zu Seifen töten Desinfektionsmittel auch Keime ab, die eigentlich gut sind, wir dringend für ein funktionierendes Immunsystem benötigen und somit einen wichtigen Schutz gegenüber Infektionen bieten. Foto Schärer & Kunz

03 18

« Drunter & DrÜBer

9


Hier spukt’s! D a s k u r i o s e W i n c h e s t e r - H a u s // Das Winchester-Haus in Kalifornien ist ein

Touristenziel, das vor Kuriositäten nur so strotzt. 38 Jahre ließ seine Besitzerin es ausbauen – angeblich weil sie glaubte, so die Geister, die sie heimsuchten, besänftigen zu können.

D

Das Winchester-Haus Die Villa ist das ehemalige Wohnhaus von Sarah Winchester, der Witwe des Gewehrfabrikanten William Winchester. Es steht in San Jose und gilt als Wahrzeichen Kaliforniens.

Dauerbaustelle

03 18

10

Aus dem ursprünglichen Haus mit acht Zimmern wurde im Laufe der Jahre eine Villa mit 160 Räumen, 2000 Türen, 47 Treppen und neun Küchen. Die Treppenstufen ließ Winchester extra niedrig bauen, sodass sie trotz ihrer fortschreitenden Arthrose im Haus zurechtkam. Auch die Decken sind in vielen Teilen des Hauses extrem niedrig – die Hausherrin war nämlich ausgesprochen klein. Das Winchester-Haus hat allerdings nicht nur Kuriositäten zu bieten: Es war eines der ersten Gebäude, in dem es Fenstergriffe gab, Ablaufrinnen für die Bewässerung der Zimmerpflanzen führten überschüssiges Wasser direkt in den Garten. Weil das Haus so groß und verwinkelt war, ließ Sarah Winchester außerdem eine Anlage einbauen, mit der sie von überall einen Bediensteten zu sich rufen konnte. Auch Zentralheizung und Dusche waren für damalige Verhältnisse eine absolute Innovation. er sie es T h e m a

ie Geschichte des WinchesterHauses im kalifornischen San José ist so ungewöhnlich, dass jährlich Tausende Touristen mit eigenen Augen sehen wollen, was eine der reichsten Frauen des 19. Jahrhunderts dort erbauen ließ. Sarah Winchester war die Ehefrau von William Wirt Winchester, der ein Vermögen mit der Herstellung von repetierenden Gewehren, der legendären »Winchester« gemacht hatte. Nach dessen Tod im Jahr 1881 erbte sie umgerechnet 16 Millionen Euro, ein Vermögen, das heutzutage etwa 414 Millionen Euro entsprechen würde. Winchester war sehr abergläubisch und glaubte an die Existenz von Geistern, daher war sie sicher, dass sie von den Seelen jener heimgesucht wurde, die durch die produzierten Gewehre getötet worden waren. Eine Wahrsagerin habe ihr angeblich geraten, von Connecticut nach Kalifornien zu ziehen, um ein Haus für sich und die Geister zu bauen. Und so steckte sie im Laufe von 38 Jahren einen Großteil ihres Vermögens – genauer gesagt stolze vier Millionen Euro – in den Bau eines Anwesens, das vor innovativen Ideen und Eigentümlichkeiten nur so strotzte.

Sarah Winchester Sarah Winchester zählte zu den reichsten Frauen des 19. Jahrhunderts. Foto Winchester Mystery House

Winchester-Haus »

Tür ins Nichts Vorsicht beim Durchschreiten dieser Tür – hier geht es tief runter.

Tag und Nacht wurde an dem Haus gewerkelt und gehämmert. Sarah Winchester hatte immer wieder neue Ideen, die sie umsetzen ließ – angeblich auch, weil sie glaubte, dass sie sterben würde, sobald die Arbeiten am Haus abgeschlossen waren. So entstanden beispielsweise eine Treppe und eine Tür, die ins Nichts führen, um die anwesenden Geister in die Irre zu führen. Winchester soll fasziniert von der Nummer 13 gewesen sein, was überall im Haus zu sehen ist. Es gibt 13 Badezimmer, speziell angefertigte Kronleuchter mit 13 Glühbirnen, Fenster mit 13 Glasstücken. Allerdings glauben Historiker, dass einige dieser Eigenheiten erst nach ihrem Tod hinzugefügt wurden, um das Haus noch weiter zu mystifizieren.


Gruselgeschichten re.: Die Mitarbeiter des Hauses haben angeblich öfter mit den dort lebenden Geistern Kontakt.

Geistergeschichten Im Winchester-Haus soll es bis heute spuken: Diese Gruselgeschichten stammen von den Mitarbeitern der heutigen Touristenattraktion – ob da wirklich was dran ist?

»Von draußen im Vordergarten des Hauses bemerkte ich etwas im Augenwinkel. Es sah aus wie eine Frau mit buschigem Haar, die aus einem der Fenster in der zweiten Etage schaute. Als sie mich sah, drehte sie sich um und ging weg. Ich dachte mir erst nichts dabei, aber ein paar Wochen später erfuhr ich, dass man bei Fotoaufnahmen des Fensters ebenfalls eine Frau mit buschigen Haaren im Hintergrund gesehen hatte.«

»Einem Mann, der einmal bei einer Führung durch das Haus mitgemacht hat, wurde plötzlich so kalt, dass er blau anlief. Niemand sonst merkte es und auch die Fenster und Türen waren geschlossen. Als wir den dritten Stock verließen, wurde ihm umgehend wieder warm.« 03 18

11


Winchester Familien Grab re.: Sarah verstarb im Schlaf im Alter von 83 Jahren. Man kann nicht gerade behaupten, dass sie ein schönes Leben hatte, doch für sie war es wohl eine Erfüllung.

FiLmtiPP

Sarah Winchester verstarb am 5. September 1922, während sie schlief. Ihr Testament soll insgesamt 13 Mal von ihr unterschrieben worden sein. Das Haus wurde ihrer Nichte vermacht, die ließ es allerdings versteigern: Nur fünf Monate nach Winchesters Tod wurden die ersten Besuchergruppen durch das kuriose Anwesen geführt. Auch bei Führungen durch das Gebäude werden Touristen die Gruselgeschichten um Sarah Winchester und ihre Obsession mit Geistern und dem Spirituellen erzählt. Wahrscheinlich nicht ganz zu unrecht, bedenkt man, dass die wohlhabende Frau regelmäßig um Mitternacht eine große Glocke auf dem Anwesen läutete, um die Geister in einen Séance-Raum zu rufen. Dort gibt es mehrere Türen – einen Eingang, eine Tür die in einen tiefen Schacht führt, der in der darunter gelegenen Küche endet sowie eine Tür zu einem geheimen Gang, durch den Winchester angeblich fliehen konnte, wenn die Geister ihr Böses tun wollten. Die Eigenheiten des Hauses, darunter auch die ins Nichts führenden Stufen, seien Historikern zufolge aber eher ein Konstruktionsfehler. Winchester habe bei ihrer Planung häufig architektonische Fehler gemacht und auch ein großes Erdbeben im Jahr 1906 führte dazu, dass einige zerstörte Teile des Hauses schlichtweg dem Verfall überlassen wurden – Winchester ließ dann neue Zugänge bauen oder einige Zimmer einfach schließen. Von den Geschichten rund um Sarah Winchesters kurioses Anwesen in Kalifornien kann man natürlich halten, was man möchte. Trotzdem zählt das außergewöhnliche Haus zu den spektakulärsten Gebäuden der Welt. Und im Guinnessbuch der Rekorde hat es auch einen Platz gefunden: Es wurde als Wohnhaus mit den am längsten andauernden Bauarbeiten aufgenommen.

Winchester - Das Haus der Verdammten Ab 15.03.2018 in den deutschen Kinos. Horror Biografie von Michael und Peter Spierig »Predestination«, »Saw« und »Jigsaw«

Text Kristina Baum

Fotos Winchester Mystery House

Kompass_04_05_2018.pdf 1 15.02.2018 08:49:44

anzeige

SKY DU MONT & CHRISTINE SCHÜTZE 01.04.

ULLA MEINECKE & BAND 07.04.

PALUCCA DRESDEN Tanztheater 13.04. KLAZZ BROTHERS & CUBA PERCUSSION 27.12.

BERND-LUTZ LANGE 15.04.

»MISS MARPLE ERMITTELT« 28.04.

JULIA NEIGEL & DIETER »MASCHINE« BIRR 05.05.

ANDREA SAWATZI Lesung & Gespräch 12.05.

MDR KINDERCHOR 29.04.

KULTUR- UND FESTSPIELSTADT BAD ELSTER

FRÜHLINGS-HIGHLIGHTS IM

KÖNIG ALBERT THEATER BAD ELSTER

03 18

12

er sie es t h e m a

THOMAS FREITAG 18.02.

FREDERIC HORMUTH 25.05.

OPERETTE »DAS FEUERWERK« 25.02.

OTTFRIED FISCHER & DIE HEIMATLOSEN 26.05.

WORLD PERCUSSION ENSEMBLE 20.05.

GREGORIANIKA 26.02.

HARMONIC BRASS 01.06.

F L e& i sINFOS c h L o s » +49 (0) 3 74 37 / 53 900 · www.koenig-albert-theater.de TICKETS


Meine Stadt. Meine Musik. Mein Radio.

03 18

13


Aussicht Sarangkot Blick auf das Annapurna-Gebirge von der Aussichtsplattform Sarangkot in der Nähe der nepalesischen Stadt Pokhara. Foto Kalle Kortelainen / unsplash.com Phewa-See u.: Der Phewa-See ist mit einer Größe von über vier Quadratkilometern der zweitgrößte See Indiens. Foto Igor Ovsyannykov / unsplash.com

Nepal Pokhara: Stadt der Hippies und Aussichtsfanatiker // Pokhara ist ein Sehn-

suchtsort. Für Hippies, Wanderer und Abenteurer. KOMPASS-Autorin Anna Wengel war in Nepal und hat die Stadt am Phewa-See besucht. Eins von vielen Highlights: der Sonnenaufgang über dem Annapurna-Gebirge. Paragliding li.: Nicht nur Naturbestauner kommen nach Sarangkot. Auch zahlreiche Paraglider tummeln sich nahe des Bergdorfs, um von dort zurück nach Pokhara zu schweben. Fotos Sergey Pakhomov / unsplash.com

Straßenverkäufer in Pokhara re.: Wie in den meisten Teilen Nepals wird das traditionelle Hindu-Frühlingsfest Holi gefeiert. Beim Fest der Farben zählen nicht Kasten und Geschlechter, sondern ausgelassenes Feiern. Und das geschieht mit vielen Farben in Pulverform.

E

s ist still. Erste Sonnenstrahlen stehen auf den Spitzen der riesigen Berge. Lassen den Schnee glitzern. In der Nähe fängt es an zu flackern. Ein Kameralicht nach dem Nächsten wird in Richtung AnnapurnaGebirge geblitzt. Innerhalb von Sekunden ändern sich die Szenerie und damit das Fotomotiv. Wie jeden Tag. Doch auch die vielleicht 80 Touristen um mich herum sehen vermutlich zum ersten Mal, wie die Sonne neben den achttausend Meter hohen Kolossen des Annapurna-Gebirges aufgeht. Ist schon was anderes als Teufelsberg oder Brocken.

Sonnenaufgang neben den Achttausendern Das beeindruckende Naturschauspiel schaue ich mir von der Aussichtsplattform in Sarangkot an. Das Bergdorf liegt auf rund 1.500 Metern Höhe. Die kann man von Pokhara (Höhe: um die 900 Meter) aus entweder hochlaufen oder sich fahren lassen. Damit Sonnenuntergangsfans das nicht mitten in der Nacht tun müssen, gibt es mehrere Gasthäuser in dem Bergdorf, von denen man früh am Morgen zur Plattform laufen kann. Die Bergmonstren so lange angestarrt bis sich Nebel um ihre Spitzen gelegt hat, geht es wieder zurück nach unten. Zu Fuß. Vorbei an hupenden Autos, bellenden Hunden und erstaunlich ruhigen Affen. Immer begleitet von diversen bunten Paraglides überall in der Luft. Die gleiten einer nach dem anderen nach unten Richtung Phewa-See.

03 18

14

lebensstil r e i s e

Pokhara


Der über vier Quadratkilometer große See ist einer der sozialen Treffpunkte der Stadt. Ein Café nach dem anderen hat sich hier am Stadtufer angesiedelt. Menschen sitzen in Grüppchen zusammen, rauchen, bemalen sich mit Henna, flechten sich die Haare oder schauen einfach in die Gegend. Den anderen Menschen zu, die sich lachend mit blauem, pinkfarbenem, gelbem, grünen oder roten Pulver bewerfen und so nicht nur ihr Gegenüber, sondern auch den Uferweg gleich mit in ein kunterbuntes Farbenmeer tauchen. Es ist die Zeit des Holi Festivals, dem hinduistischen Frühlingsfest. Die Menschen auf dem Wasser lassen sich von dem Pulvergeschmeiße, das zu dem traditionellen Fest der Farben ebenso dazugehört wie zu seinen mittlerweile weltweit verbreiteten Imitationen, kaum beeindrucken. Die Touristenfahrer und Fischer in ihren Booten vermutlich, weil sie das Spektakel gewohnt sind. Die Menschen in den transparenten Plastikmonstern wohl deshalb, weil sie ihre volle Konzentration für das Rumgerolle auf dem See brauchen.

Friedens-Stupa mit Vierfach-Buddha Ein zweiter Tagesausflug, der sich nahezu aufdrängt, ist die Wanderung zur World Peace Pagoda oder auch Biswo Shanti Stupa auf dem Ananda-Berg. Je nach Rastwunsch und Fotografierlust kann die mehrere Stunden dauern.

World Peace Pagoda o.: Die Biswo Shanti Stupa oder World Peace Pagoda steht oben auf dem Ananda-Berg nahe der Stadt Pokhara. Plastikmonster li.: In großen und kleinen Plastikkugeln bewegen sich Touristen und Einheimische über den zweitgrößten See Nepals.

Lohnt sich aber. Oben angekommen teilt man sich den Blick auf das riesige weiße Monument einmal mehr mit zahlreichen Touristen. Denn nicht nur die vier riesigen Buddha-Statuen, die in die Pagoda eingearbeitet sind und über die Stadt und ihre Umgebung wachen, sind die BergaufWanderung wert. Auch hier dürfen sich Besucher einmal mehr über eine beeindruckende Aussicht freuen. Was sieht man hier? Fast alles, was Pokhara so beliebt macht: den blauen Phewa-See, die daran angrenzende Stadt mit ihren bunten Häusern sowie einmal mehr das Annapurna-Gebirge, das still und mächtig hinter der Stadt und ihren angrenzenden Wäldern in die Höhe ragt. Wie schon auf der Aussichtsplattform Sarangkot, stören die zahlreichen Touristen auch hier weniger als vielleicht angenommen. Denn: Auch in der Nähe des Weltfriedens-Stupa herrscht diese besondere Stille, die immer dann entsteht, wenn Menschen nicht nur ein bisschen beeindruckt sind, sondern sich ihrer Miniaturgröße und ihrer Fehlbarkeit in der Welt bewusst werden.

Text Anna Wengel

Fotos Anna Wengel

03 18

15


Zweifelhafte Öko-Bilanz W i e u m w e lt f r e u n dl i c h E - A u t o s w i r kl i c h s i n d // Elektroautos

gelten als Wunderwaffe im Kampf um eine gesunde Ökobilanz. Sie sollen den Individualverkehr sauber und leise machen. Aber ob die neuen Strom-Autos dieses Versprechen einlösen können, ist zweifelhaft. Denn ob ihre Öko-Bilanz positiv ist, hängt nicht nur davon ab, wie ihr Fahrstrom produziert wird. Er hängt auch von der Herstellung von Lithium-Akkus und den heute im Fahrzeugbau üblichen CFK-Karosserien ab.

F

ür viele erscheinen Elektroautos als der ideale Ausweg aus dem Dilemma zwischen Individualverkehr und der Notwendigkeit, die globalen Folgen der durch diesen Verkehr verursachten Umweltprobleme zu bewältigen. Denn die Stromer geben selbst keine schädlichen Abgase ab. Man könnte also den Ausstoß schädlicher Treibhausgase spürbar senken, wenn es gelänge, die vielen Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor durch Elektrofahrzeuge zu ersetzen. Das Interesse am Markt ist durchaus da. Das zeigt nicht nur der Erfolg des E-Autobauers Tesla, sondern auch anderer Marken. So ist der 2010 eingeführte Nissan Leaf das weltweit meistverkaufte Elektroauto. Er überholte damit den Tesla Model S, der 2015 und 2016 diese Spitzenstellung einnahm.

Allerdings ist die Ökobilanz von Elektroautos keineswegs unproblematisch. Mehrere Studien zeigen, dass deren Ökobilanz kaum besser ist als die von Verbrennern, wenn man sich auch die Art der Stromerzeugung anschaut, die Herstellung von Karosserieteilen aus Kunststoffen und die Produktion der zum Betrieb von E-Autos nötigen Lithium-Akkus. Eine Studie des schwedischen Umweltministeriums, über die schon die Zeitschrift »Focus« und die SHZ-Zeitungsgruppe berichteten, stellt gerade größeren Elektroautos wie dem Tesla Model S kein gutes Zeugnis aus. Die Studie hat die Herstellung der Akkus in die Bilanz miteinbezogen. Laut dieser Studie kann ein Auto mit Verbrennungsmotor acht Jahre lang gefahren werden, bevor es die Umwelt ähnlich stark belastet wie der Tesla S mit der Herstellung der Lithium-Akkus. Der kleinere Nissan Leaf schneidet hier schon besser ab. Bei ihm beträgt diese Zeitspanne nur etwa drei Jahre. Laut der schwedischen Studie entstehen bei der Herstellung von einer Kilowattstunde Speicherkapazität zwischen 150 und 200 Kilo Kilowattstunden-Äquivalente. Rechnet man das um auf die Batterien im Tesla S, erhält man rund 17,5 Tonnen CO2. Dagegen erzeugt ein Benziner, der 6 Liter auf 100 Kilometer verbraucht, rund 140 Kilogramm CO2 pro Kilometer. Die Ökobilanz der Batterieproduktion entspricht je nach E-AutoTyp der Fahrtstrecke von 30.000 bis 100.000 Kilometern eines Benziners. Die Ergebnisse der schwedischen Studie bestätigen Berechnungen, die vor einigen Jahren des Ifeu-Instituts in Freiburg angestellt hatte.

Tesla Model S o.: Die E-Limousine, hier beim Aufladen der Akkus, war 2015 und 2016 das meistverkaufte Elektroauto weltweit. Foto Tesla E-Motor mi.: Antriebsstrang für E-Autos aus dem Hause Citroen/Peugeot, von dem vor dem Verbot von Nickel-Cadmium-Batterien rund 10.000 Stück gebaut wurden. Foto Claus Ableiter BMW i8 re.: 2013 stellte BMW den i8 vor, ein überwiegend aus CFK gefertigter Konzeptwagen mit elektrischem Antrieb. Foto Mario Roberto Durán Ortiz 03 18

16

Lebensstil T e c h n i k

u toob si l i t ä t a u t o En-oAm


Anzeigen

Blut- und Plasmaspender gesucht! DRK-Plasmapheresezentrum Zwickau im Glück-Auf-Center Äußere Schneeberger Straße 100 08056 Zwickau Plasmaspende Montag – Freitag 8:00 – 19:30 Uhr Blutspende Termine erfahren Sie unter www.blutspende.de oder über 0800 11 949 11 Terminreservierungen unter

0375 276926220 Bitte bringen Sie Ihren Personalausweis mit! Servicetelefon: 0800 11 949 11 www.blutspende.de

Belastungen durch Produktion von Lithium-Akkus Die Produktion von Lithium-Akkus zeichnet sich durch hohen Rohstoffbedarf aus. Für eine Batterie durchschnittlicher Größe sind rund drei Kilogramm Lithium als Ladungsträger erforderlich. Hinzu kommen Graphit, Nickel, Mangan und Kobalt als ElektrodenMaterialien. Umweltschützer kritisieren speziell den hohen Lithium-Bedarf. Die größten Vorkommen dieses Materials befinden sich in Bolivien, Chile und Argentinien sowie im Krisenstaat Afghanistan. Die Lithium-Gewinnung aus dem »Salar de Atacama«-Salzsee in Chile beginnt damit, dass man Salzwasser in Verdunstungsbecken leitet.

So entsteht eine olivgrüne Lösung mit hohem Lithium-Anteil, die dann in einer Chemiefabrik durch Zugabe von Soda in Lithiumcarbonat verwandelt wird. Zudem erfordert die Batterieproduktion Materialien mit einem Reinheitsgrad von 99,5 Prozent. Um den zu erreichen, müssen etwa Lithium und Graphit aufwendig veredelt und aufbereitet werden. Dabei fallen aber wiederum Treibhausgase an. Salzhügel liefern Lithium Der Salar de Uyuni in Bolivien ist der größte (12.000 km²) und höchste (3700m) Salzsee der Welt. Foto Luca Galuzzi

Fazit: Notwendig ist Strom aus regenerativen Energiequellen Nicht nur die Beseitigung und das mögliche Recycling der Produktionsrückstände sind ein Problem. Dasselbe gilt für ausgediente Akkus. Bislang gibt es keine etablierten Recycling-Verfahren. Allerdings untersucht das FraunhoferInstitut für Solare Energiesysteme ISE die Nutzung von Altbatterien als Pufferspeicher für große Solar- und Windkraftanlagen. Ähnlich problematisch ist die Herstellung von carbonfaserverstärkten Kunststoffen (CFK), bei der abfall- und energieintensive Fertigungsverfahren genutzt werden. CFK besteht aus Kohlenstofffasern, die in Kunstharz eingebettet sind.

Die Ökobilanz wäre nur ausgeglichen, wenn etwa die zur Herstellung aufgewendete Energie aus so genannten erneuerbaren Energiequellen käme. Dasselbe gilt für den Fahrstrom der Elektroautos und für die zur Batterieherstellung aufgewendete Energie. Solange die aus konventioneller Stromerzeugung kommt und eben nicht aus Solar- oder Windkraftanlagen, bietet die Umweltbilanz von E-Autos keine Verbesserung gegenüber Verbrennern. Text Friedrich List

Info www.wikipedia.org/wiki/Elektroauto

03 18

17


D i e s e x i s m u s D e B a t t e / / Im Oktober vergangen Jahres erhoben mehrere Frauen schwere Vorwürfe gegen den amerikanischen Filmproduzenten Harvey Weinstein: Demütigung, sexualisierte Belästigung, Nötigung und Vergewaltigung. Ein Einzelfall? Mitnichten - Das wurde schnell deutlich. Auch in Deutschland wird wieder einmal ausführlich über Sexismus, Gleichberechtigung und Machtmissbrauch diskutiert. Doch prägen Probleme aus der Hollywood-Filterblase tatsächlich auch unseren Alltag? Was bewegt die Debatte in unserer Gesellschaft?

03 18

18

titel

sexismus »

Foto thisismyurl / pixabay.com

Jetzt reicht es!


Sexismus

Der aus dem englischen Sprachgebrauch übernommene Begriff »Sexismus« begünstigt das Missverständnis, dass hier Diskriminierungsaspekte auf der Basis von Sexualität im Vordergrund stünden. Im Englischen bezeichnet »sex« jedoch auch das biologisch zugewiesene Geschlecht eines Menschen: »Sexism« benennt damit geschlechtsbezogene Diskriminierung und damit verbundene strukturelle Faktoren weit deutlicher als die deutsche Bezeichnung, gegen deren Bedeutungsverengung auch in aktuellen Sexismusdebatten angearbeitet werden muss: Denn nicht nur sexualisierte Gewalt ist ein Sexismussymptom, sondern auch ungleiche Lohnverhältnisse. Öffentlichkeit Die Schauspielerin Alyssa Milano rief im vergangenen Oktober dazu auf, unter #metoo Erfahrungen mit sexualisierten Belästigungen und Übergriffen zu teilen. Im Dezember 2017 wurden die Frauen hinter der #metooKampagne vom amerikanischen Time Magazin zu »Personen des Jahres« gekürt. Foto: Tom Sorensen / flickr.com

W

ie jede gesellschaftliche Debatte hat auch die aktuelle Diskussion um Sexismus und Machtmissbrauch keinen absoluten Anfang. Doch es ist deutlich spürbar, dass vor einigen Monaten etwas in Bewegung geraten ist, das vorher eingerostet erschien; dass Stimmen hörbar sind, die vorher nicht vernommen wurden; dass sich vormals diffuser Widerstand zunehmend konzentriert. Aus Hollywood in die Welt hinaus trug die Schauspielerin Alyssa Milano die Debatte um Belästigung und Diskriminierung unter dem Hashtag »#metoo« (»Ich auch«) und ermutigte auch Menschen außerhalb der Promi-Filterblase, über ihre Erfahrungen zu berichten. Der Ausdruck stammt ursprünglich von der afroamerikanischen Bürgerrechtlerin Tarana Burke, die der bisher unerreicht großen Aufmerksamkeit um die Bewegung positiv gegenüber steht. Unter #metoo berichten seither Frauen – und seltener auch Männer – von verbalen und physischen Übergriffen, ungewollten Anmachen und Vergewaltigungen. Die meist männlichen Täter in den Geschichten sind Fremde, Freunde, Vorgesetze, Idole. Das Ausmaß der Grenzüberschreitungen, die unter dem Hashtag öffentlich gemacht werden, variiert von Fall zu Fall: So steht ein einmaliges Angrapschen neben jahrelanger sexualisierter Gewalt, anzügliche Bemerkungen neben Straftaten, ein »Altherrenwitz«-Erzähler neben einem Vergewaltiger. Das sorgt für Kritik. »Jetzt reicht es!« rufen die einen und meinen damit jede Form sexistischen Verhaltens. Die anderen richten ihren Ausruf an die Sexismusdebatte selbst, die ihrer Ansicht nach völlig undifferenziert geführt werde und aus harmlosen Flirts Verbrechen konstruiere.

Recht auf Öffentlichkeit Der Vorwurf, die derzeitige Sexismuskritik ginge zu weit und banalisiere strafrechtlich relevante Übergriffe durch ihre Vermischung mit Alltagssexismus, ist schlicht unsinnig und scheint von Ängsten getrieben: Der Angst von Menschen, in denen sich nun das Gefühl regt, in der einen oder anderen Situation etwas falsch gemacht zu haben und deshalb bald vielleicht in einem Atemzug mit Vergewaltiger_innen genannt zu werden. Doch warum sollte eine Bewegung wie #metoo nach physischer Gewalt einen Schlussstrich ziehen? Ihr geht es nicht in erster Linie darum, Straftäter_innen vor Gericht zu bringen, sondern Sexismus umfassend sichtbar zu machen. Warum sollte das Unbehagen, die Furcht, die Machtlosigkeit eines Menschen keinen Platz in der Debatte verdienen, nur weil die von ihm erlebte Übergriffigkeit nicht in einer Vergewaltigung endete? Die weitläufige und höchst verschiedene Dramatik hinter den einzelnen Fällen ist keine Schwachstelle der Debatte: Jedes überhörte »Nein«, jede gefühlte Würdeverletzung, jede Diskriminierung hat ein Recht auf Öffentlichkeit. »Wir kommen bei dem Versuch einer ernsthaften Aufklärung nicht um einzelne und berufsgruppenbezogene Falldiskussionen umhin. Aber die Entlarvung einzelner Täter sollte dabei nicht das vorrangige Ziel sein. Es geht vielmehr um die Erkenntnis und eine Veränderung der darin zum Ausdruck kommenden Beziehungen von männlicher Macht und Sexualität und den dahinter stehenden Strukturen im Geschlechterverhältnis«, meint der Soziologe und Männerforscher Prof. Dr. Rolf Pohl von der Leibniz Universität Hannover.

03 18

19


Ich auch Neben der Filmbranche wurden unter #metoo auch Diskussionen um Belästigung und Missbrauch in der Musikindustrie, den Wissenschaften und der Politik laut. Foto: Mihai Surdu / unsplash.com

Wir dürfen den Betroffenen und Zuhörenden durchaus zutrauen, selbst zwischen abwertenden Äußerungen und erzwungen sexuellen Handlungen zu unterscheiden. Doch lässt sich über den qualitiven Unterschied zwischen einem unerwünschtem Flirtversuch, sexistischer Diskriminierung und sexualisiertem Missbrauch monatelang vor der absurden Annahme, dieser sei nicht längst allen Beteiligten grundlegend bekannt, diskutieren, um somit den eigentlichen Kern der angestoßen Diskussion ins Irrelevante abzudrängen. Wenn die Forderung nach Ausdifferenzierung oder gar Beendigung der #metoo-Bewegung eines deutlich macht, dann ist dies die Selbstverständlichkeit und Alltäglichkeit bestimmter sexistischer Handlungen und Haltungen, die nicht einmal erwähnenswert scheinen: Wie salonfähig ist Sexismus?

Ich sehe was, das du nicht siehst Vergewaltigungen und sexuelle Nötigungen sind schreckliche Verbrechen, darüber sind sich auch die meisten Kritiker_innen der Sexismusdebatten einig. Doch müssen wir nun wirklich jeden unbeholfenen Mann, der einmal lobende Worte für das Dekolleté seiner Kollegin äußerte, an den Pranger stellen? Und übersehen wir nicht diejenigen Männer, die Frauen nicht belästigen und begrapschen oder sogar selbst Opfer derartiger Übergriffe wurden? Nach einer Umfrage der Antidiskriminierungsstelle des Bundes* haben sich nach eigenem Begriffsverständnis sieben Prozent der männlichen Befragten am Arbeitsplatz bereits einmal sexualisiert belästigt gefühlt (im Vergleich zu siebzehn Prozent der Frauen). Berücksichtigt man jedoch alle rechtlich definierten Belästigungssituationen, die beispielsweise auch das Anbringen pornographischer Bilder einschließen, geben jeweils die Hälfte aller Frauen und Männer an, diese bereits am Arbeitsplatz erlebt zu haben. Dass nicht nur Frauen sexualisierten Grenzüberschreitungen ausgesetzt sind, ist bekannt (wenn auch öffentlich meist weniger diskutiert): Doch machen die Ergebnisse der Umfrage eines

deutlich: Auch Männer erleben sexualisierte Belästigung öfter durch Männer als durch Frauen. Negative Erfahrungen am eigenen Leib machten 39 Prozent der männlichen Befragten mit Männern, 30 Prozent mit Frauen. Nun wirkt dieser Unterschied nicht riesig, legt man die Daten jedoch einmal anschaulicher aus, ergibt sich ein anderes Bild: Vierzig von einhundert Frauen haben schon einmal gesetzlich verbotene Belästigungen am Arbeitsplatz durch Männer erlebt, hingegen nur siebzehn von einhundert Männern durch Frauen. »Sicherlich gibt es auch männliche Opfer sexueller Übergriffe und das sollte nicht verschwiegen werde. Aber in den allermeisten Fällen sind sie Opfer anderer Männer. Und wenn wir die immens große Zahl von Mädchen und Frauen mit einschlägigen Erfahrungen und unter Berücksichtigung der hohen Dunkelziffer anschauen, wird deutlich, dass Sexismus in allen Abstufungen, von der anzüglichen und unerwünschten Anmache, dem Begrapschen bis hin zu gewaltsamen Übergriffen nach wie vor ein fragwürdiges männliches Monopol ist«, bestätigt Pohl.

Hier geht es nicht um Sex! Von den Berichterstattungen über die Übergriffe Weinsteins und anderer prominenter Männer bleibt meist ein Schlagwort deutlich hängen: Sex. Doch um den geht es nicht. Handlungen, denen nicht alle Beteiligten zugestimmt haben, sind niemals »Sex«, sondern Belästigungen, Übergriffe, Diskriminierungen, Straftaten. »Männer sind eben Männer«-Argumentationen bringen die Debatte keinen Schritt voran. Und die Überzeugung, Männer hätten ihren überdurchschnittlich großen Sexual- und Jagdtrieb eben nicht immer im Griff, ist darüber hinaus ebenfalls sexistisch. »Es erscheint mir ungut, dass die Debatte oft so geführt wird, als hätte sie etwas mit der männlichen Sexualität zu tun und als könne man die Gefahren, die von dieser ausgehen, nur bannen, indem man jede Art von sexueller Anspielung im Kontakt zwischen Männern und Frauen moralisch sanktioniert«, gibt die Philosophin Prof. Dr. Maria-Sibylla Lotter von der Ruhr-Universi-

* Alle Prozentangaben beziehen sich auf: Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz. Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage unter Beschäftigten in Deutschland. Im Auftrag der Antidiskriminierungsstelle des Bundes durchgeführt von SUZ - Sozialwissenschaftliches Umfragezentrum GmbH Duisburg. 1.002 Interviews im Zeitraum 28. November 2014 bis 2. Januar 2015. Online abrufbar unter: www.antidiskriminierungsstelle.de

03 18

20

Titel

sexismus »


Anzeigen

tät Bochum zu bedenken: »Ich möchte jedenfalls nicht in einer Gesellschaft leben, in der auch zwischen unabhängigen Personen kein Flirt mehr möglich ist, in dem auch immer auf spaßhafte Weise Grenzen ausgetestet werden.« In Beziehungen zwischen Autoritätspersonen oder Vorgesetzten und Abhängigen kommt derartiges Verhalten jedoch einem Machtmissbrauch gleich und sollte damit tabu sein, meint Lotter. Auch die Leiterin des Zentrums für Interdisziplinäre Frauenund Geschlechterforschung der Technischen Universität Berlin Prof. Dr. Sabine Hark hält wenig vom Argument des männlichen Triebverhaltens: »Bei sexualisierten Übergriffen geht es um Hierarchie, Macht, Verteilung von Privilegien und um Gewalt, nicht um Sexualität. Sex ist das Mittel, um Macht auszuüben, um darzustellen, wer über andere verfügen kann und wer nicht«, betont die Soziologin.

Die gesellschaftliche Struktur, die zwischen Geschlechtern wertend differenziert, ist das grundlegende Problem, in dem die höchst unterschiedlichen Symptome des Sexismus wurzeln. »Mit der Hierarchie in den Geschlechterbeziehungen sind der Anspruch von männlicher Dominanz und Vorherrschaft und die Erwartung von weiblicher Unterordnung und Unterwerfungsbereitschaft verbunden«, erklärt der Männerforscher Pohl. »Das ist kein evolutionsbiologischer Überrest aus der Steinzeit, wie fälschlicherweise oft behauptet wird, sondern der hartnäckigen Aufrechterhaltung dieser Kultur der männlichen Vorherrschaft geschuldet.« Wenn Versicherungsmitarbeiter als Belohnung für ihre gute Arbeit auf Konzernkosten Bordelle besuchen dürfen und der Anteil von Frauen in den Vorständen börsennotierter Unternehmen nicht einmal sieben Prozent erreicht, liegt der Fehler im System: Unsere Gesellschaft bevorzugt Männer, daher sind diese auch am seltensten von struktureller Geschlechterdiskriminierung betroffen. »Doch nicht alle Männer haben ›die Macht‹. Es gibt auch hier beispielsweise klassenbedingte Unterschiede«, differenziert die Genderforscherin Hark. »Richtig aber ist, dass wir, statistisch belegt, Unterschiede in der politischen Repräsentation feststellen, dass im Durchschnitt Männer mehr verdienen, dass wir dementsprechend eine beträchtliche Rentenlücke zwischen den Geschlechtern haben und vieles mehr.«

PRÄSENTIERT

lent Billy Toailers ia · Bren Vier r e t r a M astisch atoah e i D FantStelar · Allidgo Diao

Proteste Am ersten Tag nach der Amtseinführung Donald Trumps protestierten zahlreiche Frauen in Washington. In Berlin gingen zum »Women’s March« rund 1000 Demonstrant_innen auf die Straße. Foto: roya ann miller / unsplash.com

Parovurphys · Manontra K kM h·K Dropkeics · Bilderbulocgging Molrlys The Hiv · Clueso · F mann · 257ear Editorasdsen · DendBeosse · Kettcats · M mb ordelinloz Pi · The Weon Gang B l o g o G Pr · Antilop luxe igion f Sterne De oria l e R Bad Fün Park · Gl t ek imo M s · axK · Massendehfule y a w b u The S Bausa · ZS in · SondascRazz · ul n Masknd Die Anderan· Itchy e g o z e Zug · Swiss u io Havann 8kids FjørtAngst · Rad ofa Gang · Alex M Adam

17. - 19.08.2018 STÖRMTHALER SEE GROSSPÖSNA / LEIPZIG HIGHFIELD.DE

HIGHFIELDFSTVL

HIGHFIELDFESTIVAL

@HIGHFIELDFSTVL

EVENTIM.DE

03 18

21


Wehrt euch doch einfach! Die Frauen könnten sich doch wehren, heißt es nicht selten. Es stellt sich die Frage, warum noch immer die Überzeugung vorherrscht, dies wäre so einfach getan. Weinstein beispielsweise belästigte Frauen, deren beruflicher Lebensweg von dem damals angesehen Produzenten abhängig war. So berichtete beispielsweise die Schauspielerin Salma Hayek wie Weinstein damit drohte, ihr die Hauptrolle in dem Film »Frida« zu entziehen oder den Film nur dann zu veröffentlichen, wenn sie eine Sexszene mit einer anderen Frau drehe. Mehrfach habe sie seine Bitten um gemeinsame Duschen, Massagen oder Oralverkehr verneinen müssen. Auch ihre Kollegin Gwyneth Paltrow wurde im Alter von 22 Jahren von Weinstein belästigt. Während man der heute gestandenen Schauspielerin Gehör schenkt, sah sie sich am Anfang ihrer Karriere mit der Übermacht Weinsteins konfrontiert: Wer glaubt einem Hollywood-Sternchen, das einen gefeierten Produzenten beschuldigt? Wer nun meint, diese Argumentation ginge nicht auf und die Behauptung, Missbrauchsvorwürfe werden gesellschaftlich nicht ernst genug genommen, sei eine feministische Mär, muss an Beispiele vor #metoo erinnert werden: Im Jahr 2016 wurde Publikumsliebling David Garrett von seiner Ex-Freundin beschuldigt, sie physisch und psychisch missbraucht zu haben. Ob diese Anschuldigungen wahr sind, wissen wir nicht, wohl aber, dass Ashley Youdan nie eine Chance hatte, gehört und ernst genommen zu werden: »Saubermann David Garrett und die schmutzige Klage seiner Porno-Ex-Freundin« titelte die Zeitschrift »Stern« neben einem Nacktfoto der Klägerin. Sexarbeiterinnen sind unmoralisch und nicht vertrauenswürdig; der hübsche und talentierte Geiger hat es doch gar nicht »nötig«, eine Frau zu missbrauchen; der Mächtige hat Recht – Das bleibt hängen. Was tatsächlich vorgefallen war, spielte von Anfang an keine Rolle. Der Fall ist ein Beispiel von vielen und macht besonders weiblichen Betroffenen eines deutlich: Beschuldigt ihr einen »Saubermann«, den beliebten Kollegen, Chef, Prominenten, Familienvater wird man euch nicht glauben. Vielleicht rüttelt #metoo langfristig an dieser Art der Berichterstattung und erreicht, das Medienschaffende sich sensibler und differenzierter mit sexualisierter Belästigung und Gewalt auseinandersetzen, ihnen eventuell sogar der Gedanke durch den Kopf huscht, Frauen könnten die Wahrheit sagen – und das ungeachtet ihrer Körbchengröße oder Berufswahl.

03 18

22

Doch um sich zu wehren, ist nicht nur der Mut erforderlich, mit allen Konsequenzen für sein Recht einzustehen, sondern erst einmal das Wissen darüber, überhaupt im Recht zu sein. Sind die anzüglichen Kommentare der Kolleg_innen wirklich ein Grund für eine Beschwerde? Möchte ich mir anhören, dass ich übertreibe und nur auf Aufmerksamkeit aus bin? Auf dieser perfiden Ausnutzung von Macht und dem Herunterspielen von gefühlten Grenzverletzungen basieren Belästigungen. Die Grenze zwischen diesen und einem Spaß oder Flirt liegt dort, wo eine Handlung nicht mehr einvernehmlich ist. Und diese Grenze steht nicht zur Diskussion: Ob mein Gegenüber nichts Schlimmes an einem Witz oder einer Berührung findet, definiert nicht das eigene Gefühl des Missfallens oder der Diskriminierung – Die Entscheidung trifft der oder die Betroffene. »Es geht um Machtmissbrauch, und hier bedarf es des Mutes, immer dann, wenn jemand, der eine gewisse Autorität ausübt, Grenzen überschreitet, dies auch deutlich zu sagen. Das ist aber natürlich leichter, wenn ein gewisses kollektives Bewusstsein da ist, dass ein solches Verhalten nicht geht, und ich habe den Eindruck, daß dieses Bewusstsein sich auch gerade entwickelt«, sagt Lotter, die sich auch in ihrem Buch »Scham, Schuld, Verantwortung - Über die kulturellen Grundlagen der Moral« mit diesen gesellschaftlichen Prozessen auseinandersetzt. Titel

Was habe ich denn falsch gemacht? Das eigene Verhalten als Unrecht zu erkennen ist ebenso wie sein Gegenstück - den eigenen Einspruch gegen Handlungen als rechtmäßig zu bewerten - der ganz persönliche Auftrag, den die Sexismusdebatte an uns stellt. Und dieser ist ungemütlicher als die abstraktere Kritik an Strukturen und Hierarchien: »Um das eigene Verhalten als Unrecht zu empfinden, ist eine gewisse Selbstdistanz und auch eine gewisse Empathie erforderlich – man muss das eigene Verhalten auch aus der Perspektive der Opfer dieses Verhaltens betrachten können. Es ist aber eher der Ausnahmefall, dass Menschen von sich aus eine solche Selbstdistanz einnehmen, wenn sie aufgrund ihrer Position keine Rücksicht auf andere nehmen müssen«, erklärt Lotter. Das durch #metoo bekanntgewordene Übergriffe teilweise jahrelang vertuscht werden konnten, ist nicht zuletzt dem Schweigen der mitwissenden Umwelt zuzuschreiben. »Auch das eigene Bewusstsein darüber, dass einem Unrecht geschieht, ist bei den meisten Personen auf die Bestätigung durch andere angewiesen. Wenn diejenigen, die Übergriffe erleben oder beobachten nicht dagegen protestieren, ist das fatal: Nicht nur, weil die Täter sich nicht bewusst werden, dass sie Grenzen überschritten haben; für die anderen Abhängigen ist das schweigende Hinnehmen ein Signal, dass dieses Verhalten hier nun einmal normal ist, dass sie wehrlos sind. Es bildet sich dann ein allgemeiner Eindruck von Abhängigkeit und Ohnmacht, auch wenn ein wütender Protest von mehreren Personen etwas hätte bewirken können.«

sexismus »


anzeigen

www.mach-was-sachsen.de

Ausbildungs- und Studienmesse

21-22/04/2018 Samstag und Sonntag jeweils von 10 bis 16 Uhr in der Messe Chemnitz

uND WAS WIRD AuS DEN MÄNNERN?

Widersprechen: Die aktuelle Sexismuskritik möchte die Mög-

lichkeiten erleichtern, deutlich eigene Grenzen setzten zu können und auch andere darin zu unterstützen. Doch so mancher Mann zeigt sich irritiert von der Aufforderungen zur Solidarität und dem gleichzeitigen Gefühl, aus der Debatte im Grunde ausgeschlossen zu werden. Hört man den männlichen Stimmen der Diskussion zu, fällt auf, dass nicht zwangsläufig die eigentliche Handlung der Öffentlichmachung sexistischer Strukturen und Machtmissbräuche kritisiert wird, oft jedoch die Art der Diskussionsführung, die ihnen keine selbstverständliche Deutungshoheit überschreibt. »Wenn Männern nicht uneingeschränkt zugehört wird, ist das für diese wohl immer noch ein Problem«, stellt auch die Soziologin Hark fest. »Sie sind historisch einfach so daran gewöhnt, dass ihr Wort von Gewicht ist. #metoo«

Mitreden verboten? o: Für viele Männer ist es eine neue Erfahrung, nicht die Deutungshoheit über eine Diskussion zu haben. Von einem Sprachverbot kann wohl keine Rede sein: Zahlreiche Männer haben ihre Meinung zu #metoo bisher im Netz verbreitet: Meinungsfreiheit. Foto: Meghan Duthu / unsplash.com

Sichern Sie sich bis zum 31.03.2018 das einzigartigste Konto der Welt als Special Edition. Alle Gewinne, Teilnahmebedingungen und Teilnahme auf volksbank-zwickau.de/girokontospecial

Volksbank Zwickau eG 03 18

23


Zuhören: Auch darum dreht sich die Sexismusdebatte – Margina-

lisierte Stimmen nicht einfach zu überschreien. An dieser Stelle gilt es auch zu beachten, dass Frauen of colour in der aktuellen Auseinandersetzung längst nicht die Stimmgewalt erhalten, über die weiße Frauen verfügen. Und auch die Kritiker_innen wollen gehört werden: Nicht zuletzt in ihrer Sorge, dass einmal viral gegangene Missbrauchsbeschuldigungen auch das Leben und die Karriere unschuldiger Männer zerstören könnten. Belege dafür lassen sich schlicht nicht finden, nicht zuletzt weil über Schuld oder Unschuld nur selten eindeutig entschieden werden kann. So enden auch die wenigsten Anklagen wegen Vergewaltigung in Verurteilungen. »Die Unschuldsvermutung gilt juristisch gesehen selbstverständlich immer. Auch wüsste ich von keinem Fall, in dem die Karriere eines unschuldigen Mannes durch #metoo zerstört worden wäre«, erklärt Hark. Tatsächlich scheinen Missbrauchsvorwürfe nur an wenigen prominenten Männern haften zu bleiben: Donald Trump, dem mehrere Frauen sexualisierte Übergriffe vorwerfen, wurde zum Präsidenten der USA gewählt; Woody Allen, der seine damals siebenjährige Stieftochter missbraucht haben soll, dreht erfolgreiche Filme; Johnny Depp, dessen Ex-Frau ihn wegen häuslicher Gewalt anzeigte, ist nach wie vor auf der Leinwand zu sehen. Im Zweifel für den Angeklagten. »In Deutschland geht es bisher ja überhaupt nur um einen einzigen Mann, den Regisseur Dieter Wedel. Wichtig ist dennoch zu verstehen, wie diese Art von Gewalt systematisch in die Geschlechterbeziehungen eingebunden ist, so dass der gewaltförmige Charakter dieser Handlungen ja meist gar nicht sichtbar wird, sondern als Teil des ganz normalen Verhaltens von Männern gegenüber Frauen erscheint.«

#metoo Wie geht es weiter? Was von der #metoo-Debatte übrig bleibt, wird sich in den kommenden Monaten zeigen. »Es ist wichtig, dass die gerade erst begonnene Aufklärung nicht abreißt und die #metoo-Kampagne nicht wie die meisten Sexismusdebatten allmählich einschläft, bevor die dahinter stehenden Strukturen ernsthaft in den Blick genommen werden«, meint der Männerforscher Rolf Pohl. Foto: Jessica Podraza / unsplash.com

Wer hat das letzte Wort? Viel Lob, viel Kritik: Die Debatte um #metoo hat zweifelsohne bewirkt, dass ein Tabuthema von einer breiten Öffentlichkeit diskutiert wird. Im besten Fall stellt sich die Bewegung langfristig einem gesellschaftlichen Konsens des Wegschauens und Relativierens entgegen. Das derartige Debatten Wirkung zeigen können, hat jüngst die Kampagne »Nein heißt Nein« bewiesen, die eine Reform des Sexualstrafrechts nach sich zog. Auch andere Sichtbarmachungen von Machtmissbrauch blieben nicht ohne Konsequenzen: »Wenn wir uns die Aufdeckung und Aufarbeitung der Missbrauchsfälle in der katholischen Kirche, im Spitzensport, in der Odenwaldschule anschauen, dann hat das in der Tat lange gedauert, aber es ist doch vergleichsweise viel passiert«, resümiert Lotter. Die Strukturen zu beleuchten, die sexualisierte Diskriminierung und Gewalt ermöglichen, ist ein Kernpunkt antisexistischer Bestrebungen: »Es handelt sich um strukturellen Sexismus, der sich selbstredend auch in einzelnen Handlungen, auch in Gewalthandeln äußert. Das zu verstehen, scheint mir das Entscheidende«, bestätigt Hark.

03 18

24

Brauchen wir eine weitere Debatte um Sexismus in Deutschland? Unbedingt. Zwar hat jeder, der andere belästigt und seine Macht missbraucht, die Schuld für sein Verhalten zu tragen, doch darf darüber nicht der Fehler im System übersehen werden. Ein Kind, dass Unterschiede zwischen verschiedenen Menschen entdeckt, macht natürlich keine bedenkliche Beobachtung: Lernt es aber, diese zu verallgemeinern und in eine Rangfolge zu ordnen, zementieren sich sexistische Schwarz-Weiß-Bilder. Es ist ein Trugschluss, zu glauben, es reiche aus, Jungen zu mehr Empathie zu erziehen und über Einvernehmlichkeit zu unterrichten - Obwohl diese Aufklärung und Bildung unbedingt nötig ist, bleibt sie allein gestellt eine bloße Bitte um milde Herrschaft. Titel

Die Hälfte aller Beschäftigten in Deutschland hat bereits sexualisierte Belästigung am Arbeitsplatz erlebt. Doch viele Frauen machen abwertende Erfahrungen bereits lange vor dem Eintritt ins Berufsleben. Es sind Kleinigkeiten, Randbemerkungen, die sich im eigenen Weltbild festsetzen: Wenn die stolzen Eltern lieber davon berichten, dass alle Klassenkameraden in die hübsche Tochter verliebt seien als über ihren ersten Platz im Vorlesewettbewerb, die gute Note in Mathe oder die bestandene Schwimmprüfung. Wenn Mädchen und Frauen beigebracht wird, auf Parties ihr Getränk nicht aus den Augen zu lassen oder keine kurzen Röcke zu tragen. Wenn ihr Wissen von männlichen Mitschülern oder Kommilitonen nicht ernst genommen wird. Wenn sie zu »Schlampen« degradiert werden. Wenn sie ungefragt Tipps zum Kaschieren ihrer »Problemzonen« bekommen. Wenn ihnen ein Betrunkener an den Hintern grapscht. Wenn ihnen das Nachpfeifen auf der Straße als Kompliment verkauft wird. Es braucht Selbstbewusstsein, Erfahrung und Unabhängigkeit, um die eigenen Grenzen im Alltäglichen zu verteidigen. Nicht jeder ist frei, dies zu tun: Das müssen wir ändern. #metoo Text Vivien Schramm

Betroffene von sexualisierter Belästigung oder geschlechterbezogener Diskriminierung am Arbeitsplatz erhalten von der Antidiskriminierungsstelle des Bundes Hilfe. Infos (auch in leichter Sprache) und Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme: www.antidiskriminierungsstelle.de

« sexismus


Anzeigen

DIE TOUR 2018

10.08. Freitag Einlass: 18.30 Uhr | Beginn: 20 Uhr

ZWICKAU STADTHALLE #stadthallezwickau

Tourneeveranstalter: T.S.O.M. - Germany รถrtl. Veranstalter: Kultour Z. in Kooperation mit BAKM

Tickets und Infos: 0375.27 13 0 - https://www.kultour-z.de - 01806.570070 - https://meinticket.freiepresse.de

03 18

25


Wenn Verlust nicht aufhört zu schmerzen B r o k e n - H e a r t - u n d E m p t y - N e s t - S y n d r o m // Die Zeit heilt alle Wunden… doch nicht immer ist es so einfach und manchmal kann der Schmerz mit der Zeit sogar intensiver werden. Wenn Menschen, die man liebt und die einem wichtig sind, aus dem Leben scheiden, kann das wehtun. Das Ganze kann sogar dazu führen, dass körperliche Symptome, ähnlich einem Herzinfarkt, auftreten und die Einsamkeit und Traurigkeit nicht mehr schwinden wollen. Bezeichnet werden diese Syndrome als Broken-Heart und Empty-Nest.

W

ie schön die Zeit mit den Kindern doch war, denkt sich Miriam, 52 Jahre alt und Mutter zweier Töchter. Doch nun stehen Zeiten der Veränderung vor ihr. Die älteste Tochter, Emma, 22, zieht mit ihrem Freund zusammen und Anna, 18, hat gerade die Schule beendet und einen Studienplatz in einer anderen Stadt bekommen. Beide Töchter verlassen auf einen Schlag das Elternhaus. Miriams Ehemann ist nur selten zu Hause, da er beruflich im Ausland eingespannt ist. Und da ist sie: die Leere, vor der die zweifache Mutter schon seit einigen Jahren Angst hatte. 03 18

26

Titel

Natürlich war sie hin und wieder auch genervt von ihren Töchtern, dann, wenn überall Klamotten im Haus verteilt wurden, ständig Freunde ein und aus gingen, es am Abend keine ruhigen Stunden gab, weil das Gelächter und Gegacker bis ins Wohnzimmer zu hören war. Doch genau das ist es, was Miriam nun vermisst: das Leben im Haus. Die Stimmen, die Unterhaltungen, an den Erlebnissen und Erfahrungen ihrer Kinder teilzuhaben. Und jetzt: Stille. Es ist wie ein tiefer Stich ins Herz, was in seiner ganzen Bandbreite als Empty-Nest-Syndrom bezeichnet wird. Angebrochen ist eine neue Lebensphase, eine Zeit, in der sie sich als Frau, Mutter und Partnerin neu finden muss.

Herzschmerz »


Wenn die Kinder in die Welt ziehen Klar ist, dass dieser Punkt früher oder später auf Eltern zukommen wird. Manche schmerzt der Gedanke, andere können die neu gewonnene Freiheit kaum erwarten und wollen nichts lieber, als ein Stück der Verantwortung abgeben und den Sprösslingen aus der Ferne beim Erwachsenwerden zuschauen. Gerade, wenn die Bindung zwischen Eltern und Kind sehr eng ist, kann es beim Auszug zu Verlustängsten kommen, die sich in Gefühlen wie Einsamkeit und Traurigkeit niederschlagen . Besonders häufig sind Frauen vom dem Empty-NestSyndrom betroffen. Dies liegt in erster Linie daran, dass viele Mütter die Rolle der häuslichen Versorgerin einnehmen und nicht selten gar nicht oder nur in Teilzeit arbeiten. Die Kinder waren somit jahrelang tägliche Aufgabe. Viele Frauen genießen es zudem, so eng mit den Kindern zusammenzuleben und so intensiv an ihrem Leben teilhaben zu dürfen. Einige setzen sich auch gar nicht erst mit dem Auszug der Sprösslinge aus dem Elternhaus auseinander; vielmehr ist es ein Gedanke, der Angst macht und verdrängt wird. Ist dann die Bindung zum Partner nicht mehr so erfüllend wie früher oder gibt es erst gar keinen Partner, schlägt die Einsamkeit mit voller Kraft zu. Was bleibt, wenn die Kinder gehen, ist ein Gefühl der Leere. Verständlich, denn schließlich fällt die jahrelange Aufgabe, die Rolle als Mutter, in welcher man so aufgegangen ist, weg. Was tun mit all der Zeit? Wo die Kommunikation, die Emotionen, das Lachen finden?

Herzschmerz o.: Das Broken-Heart-Syndrom betrifft vor allem ältere Frauen und kann zu Schmerzen führen, die einem Herzinfarkt ähneln. Die Mutterrolle li.: Besonders Mütter, die eine sehr enge Bindung zu ihren Kindern haben und konventionellen Rollenbildern folgen, können das Empty-Nest-Syndrom erleiden. Verlust und Trennung u.: Gerade stark emotionale Situationen, wie der Verlust des Partners oder eine Trennung, können zum Problem werden. Fotos unsplash.com, freepik.com

Wenn das Herz bricht…

Des Weiteren kommen auch körperliche Veränderungen bei Frauen in Betracht, die sich negativ auf die Gefühlslage auswirken können. Die Menopause, die meist in denselben Lebensabschnitt fällt, sorgt für Hormonschwankungen, die Psyche fährt Achterbahn und auch der Körper verändert sich. All dies summiert sich und kann für die betroffene Frau zu einer ernsten Krisensituation werden, von der die Außenwelt zunächst gar nichts mitbekommt. Wer betroffen ist, zieht sich zurück, weint viel, trauert der Zeit nach, aber kommuniziert auch nur ungerne über das Problem. Quälend ist auch ein ambivalentes Gefühl, denn zum einen ist man stolz, dass die Kinder selbstständig werden und ihre eigenen Erfahrungen machen können, zum anderen wünscht man sich nichts lieber, als dass sie behütet werden wollen und der Status quo erhalten bleibt. Ein Dilemma, aus dem nur schwer herausgefunden wird.

Die Geschichte von Laura, 37, ist eine andere. Sie war acht Jahre mit ihrem Freund zusammen, acht Jahre, die sie als wunderschön und vertraut wahrgenommen hat. Natürlich gab es die ein oder andere kleine Krise, aber im Großen und Ganzen war sie sich sicher, dass sie mit Alex den Mann fürs Leben gefunden hat. Eine gemeinsame Wohnung hatten die beiden schon seit einigen Jahren, der nächste Schritt wäre ihre gemeinsame Hochzeit gewesen und natürlich wollten beide auch Kinder. Gesprochen haben sie schon vor langer Zeit darüber; Zweifel gab es für Laura keine. Doch dann gab es diesen Tag X, der Tag, an dem ihr Freund Alex ihr gestanden hat, sich in eine Arbeitskollegin verguckt zu haben, es wäre einfach so passiert, gegen Gefühle könne man sich nicht wehren. Es dauerte nur wenige Tage bis Alex ausgezogen war. Seitdem sind einige Monate vergangen, der Kontakt ist eingefroren. Dass eine Trennung wehtut, ist klar. Gerade dann, wenn sie unerwartet kommt oder eine andere Person ursächlich ist. Das wusste auch Laura und so dachte sie, dass der Schmerz, diese Einsamkeit, ein Gemisch aus Wut, Traurigkeit und Sehnsucht, irgendwann verschwinden wird. Doch von Woche zu Woche ging es ihr schlechter. Neben Schlafproblemen machten sich auch körperliche Beschwerden breit. Und eines Tages, war es ihr Herz, dass so unaufhörlich schmerzte, dass sie einen Arzt konsultieren musste. Die Diagnose: Broken-Heart-Syndrom, auch StressKardiomyopathie genannt.

03 18

27


kÖrper unD psYcHe sinD eine einHeit Diese beiden Syndrome zeigen nur zu gut, wie sehr Physis und Psyche miteinander verwoben sind, denn ohne das Eine funktioniert das Andere nicht. Erleidet die Psyche Stress, in welcher Form auch immer, reagiert der Körper sofort. Genau dies ist auch wünschenswert, denn nur so hilft es manchmal, sich zu spüren und wahrzunehmen, an seinen Bedürfnissen zu arbeiten, Selbstfürsorge zu beachten und sich schließlich etwas Gutes tun sowie sich um sich selbst zu kümmern. Krisen treten immer wieder im Leben auf, mal im Großen, mal im Kleinen. Wichtig ist die richtige Bewältigungsstrategie und die Problematik nicht auf die Seite zu schieben, sondern das Problem genau zu beleuchten und daran zu arbeiten. Natürlich ist es schwer, bei stark emotionalen Momenten rational an eine Strategie zu denken, doch es geht darum, bewusster und achtsamer zu leben, damit solche Situationen für den Körper beim Eintreten gar nicht erst als so belastend empfunden werden.

Die Partnerschaft stärken o.: Nach dem Auszug der Kinder ist es wichtig, die Partnerschaft neu zu definieren und die Bindung zu stärken, damit ein neues Rollenverständnis erlernt und gegenseitiges Interesse erweckt wird. Broken-Heart-Syndrom re.: Wenn Menschen, die man liebt und die einem wichtig sind, aus dem Leben scheiden, kann das wehtun. Fotos unsplash.com

VerÄnDerunGsprozesse anstossen

einem Herzinfarkt zum VerWecHseln ÄHnlicH

03 18

28

Herzschmerz kann soweit gehen, dass tatsächlich Veränderungen im Körper zu beobachten sind. Dabei kommt es zu einer Funktionsstörung des Herzmuskels, die vergleichbar ist mit der Symptomatik eines Herzinfarkts. Gerade, wenn der Körper mit intensiven emotionalen oder körperlichen Belastungen zu kämpfen hat, kann sich das Broken-Heart-Syndrom zeigen. Doch nicht nur negativ auftretende Gefühle sind gemeint, beispielsweise, wenn ein wichtiger Mensch stirbt oder der Partner die Beziehung beendet. Auch sehr intensive positive Gefühle können das Syndrom verursachen. Generell kommt es aber nur selten zu der Symptomatologie. Ursächlich für die Funktionsstörung des Herzens sind die Stresshormone, wie beispielsweise Noradrenalin oder Adrenalin. Was sich dramatisch anhört, ist glücklicherweise nicht ganz so schlimm: Das Broken-Heart-Syndrom ist kein Herzinfarkt, er kann sich für die Betroffenen aber genauso anfühlen. Nach einigen Wochen erholt sich der Körper von der Belastung, die Stresshormone sinken wieder auf ein Normallevel und die Funktion des Herzens hat sich normalisiert. Schäden bleiben meist keine zurück. Dennoch darf das Syndrom nicht unterschätzt werden, denn im Akutstadium kann es zu Gefahren für die Betroffenen kommen. Hier kommt es, wie auch bei einem Infarkt, zu plötzlichen und sehr starken Brustschmerzen. Des Weiteren leiden die Betroffenen an Luftnot. Es wurde beobachtet, dass die Symptomatik meist direkt vor oder nach emotionalen Erlebnissen einsetzt. Wird die Stress-Kardiomyopathie umgehend behandelt, können gefährliche Komplikationen vermieden werden. Panik muss sich dennoch nicht breitmachen, denn weltweit sind nur sehr wenige Menschen von dem Syndrom betroffen. In erster Linie handelt es sich dabei um Frauen, die ein Lebensalter von 60 überschritten haben. titel

Im Falle eines Empty-Nest-Syndroms liegt das Problem meist sehr tief, denn die eigene Rolle muss neu gefunden und somit auch die eigene Identität als Frau, Mutter und Partnerin überdacht werden. Meist ist die Beziehung eingerostet, der Alltag zeigt sich schon seit Jahren von seiner langweiligsten Seite und das Interesse für den Partner ist geringer geworden. Hier heißt es, neuen Schwung in die Beziehung zu bringen und sich nicht mehr nur als Eltern, die für ihre Kinder sorgen, zu sehen, sondern als Paar, dass viele Dinge zu zweit erleben kann. Mit einer neuen Definition von Partner- und Elternschaft kommt die Leidenschaft, verbunden mit einer tiefen emotionalen Bindung, oftmals zurück. Wichtig ist auch, die Trauer zuzulassen und dafür Raum einzuräumen. In diesem Fall können Gespräche mit dem Partner und Freunden hilfreich sein. Auch ein neues Hobby kann wahre Wunder bewirken. Im Mittelpunkt sollte auch weiterhin der enge Kontakt zu den Kindern stehen. WhatsApp, Skype und Co. machen ebendies heutzutage so einfach wie noch nie. Dadurch kann die Kommunikation erhalten bleiben und die Eltern-Kind-Bindung neu geformt werden und reifen. Auch sollte beachtet werden, dass das Ausziehen der Kinder etwas Positives mit sich bringen kann, denn endlich steht man wieder selbst im Fokus. Es bleibt Zeit, Neues auszuprobieren, zu reisen oder einfach mal in Ruhe zu entspannen.

Jede Krise, jede Lebensphase bringt Veränderungen mit sich, doch es ist wichtig, daran zu wachsen und sich entwickeln zu können. Macht man sich dies bewusst, lässt man seine Gefühle zu und verurteilt diese nicht, dann ist es möglich, gestärkt aus der Situation hervorzugehen und sich langfristig wieder ein gutes Gefühl zu verschaffen. Text Jessica Laqua

Fotos Freepik, Unsplash

« herZschmerZ


Simply Retail.

Wir wachsen weiter und suchen Dich! Stephan verantwortlich für den Bereich Innovation & Research

Wir suchen Euch (m/w) für folgende Positionen Wirtschaftsinformatiker IT Trainer

Consultant Physiker

Mathematiker Sachbearbeiter Entwickler:

App

Windows

Studium Dual: Azubis:

Java

Personalreferent

Softwarearchitekten Dozenten

Software Tester

Geschäftsleitung Linux

IT Security Analyst

Teamleiter Softwareentwicklung

Wissenschaftliche Mitarbeiter Projektteam:

Webdesigner

Java Script/UI5

Active Balance

C#

Server

Projektmanagement

Schüler/Studenten:

Wirtschaftsinformatik

Referent Personalmarketing

Praktikanten

Technischer Redakteur

Informatiker Projektmanager

Web

UX Designer Mitarbeiter Support Assistenz:

SAP ABAP

Controlling

IT Recruiter

Systemadministratoren:

Werkstudenten

JIRA

Messehostessen

Handel und Internationales Management

Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung und Systemintegration

IT

Informatik (neu ab 2018) Koch

Initiativbewerbung

Jetzt online bewerben unter: careers.gk-software.com GK Software | Waldstraße 7 | 08261 Schöneck | E-Mail: careers@gk-software.com | Tel.: 037464-840

03 18

29


32

EINHEIMISCHE NEOBIOTEN: DIE ARTENFRESSER KOMMEN

38

DAS EINFACHE (ER-)LEBEN IN DER NATUR

56

GRAFFITIART: DER SZENECHRONIST

DIE WELT DER BÃœCHERLEIPZIG LIEST

60

DIE MULDEPERLEN VON ZWICKAU

anzeige

58 03 18

30

stadtleben L o K a L t o t a L

i n h a Lt


Foto hagen Wolf

S T A D T

LEBEN Meine STADT Mein LeBen Mein KoMPASS

MÄR

10

17.00 uhr Stadthalle, Pleißental

Sounds of Hollywood

INHALT S TA D T L E B E N THEMA 32 ARTFREMD Pflanzen und Tiere auf Wanderschaft 38 WENN WENIGER MEHR IST Zuhause bei den Kästners UM DIE ECKE 40 NEUIGKEITEN Geschichten aus dem Viertel VERANSTALTUNGEN 46 DIE HIGHLIGHTS DES MONATS KUNST UND KULTUR 56 EIN FILMEMACHER IM PORTRÄT Red Tower Films 58 DAS FESTIVAL DER LITERATURSZENE Leipziger Buchmesse 59 CLAQUEURE WILLKOMMEN! TASSO stellt aus 60 STADTJUBILÄUM Zwickaus längste Geburtstagsparty

MÄR

11

20.00 uhr Alter Gasometer, zwickau

Sarah Lesch

Sebastian aus Zwickau In Zwickau macht ja derzeit ein Wasserrohrbruch nach dem anderen seine Runde. Für Anwohner ganz schön nervenaufreibend- die Umleitungen werden ja immer länger und kurioser. Meiner Meinung nach sollte die Stadt diese Thematik höher priorisieren und nachhaltiger arbeiten. Warum wird nicht rund um die Uhr an diesen Baustellen gearbeitet? Warum wird keine Provision für eine Termineinhaltung vereinbart? Laut Mundpropaganda soll ja auf den Straßen nur geflickt werden und nichts wird komplett erneuert.

MÄR

16

10.00 uhr Stadthalle, zwickau

Baufachmesse 03 18

31


t

Eins t / / Fremde Artedln:ingsproblem F a h c s r e D hä an i e r e a u F W rt, um heimische Gärten zu zieren, ein Sc t D n u n e Z üh PFLan hmücken. bewusst eingef n Dame zu sc isch und wurden Hals einer reiche n de galten sie als exot lz Pe m re ih schlicht, mit zu beheben oder

03 18

32

stadtleben t h e m a

neoBioten »

Foto yingyang / asierromero / flickr.com

n e t r A e Fremd t h c s n ü u n e rw


Foto irina Kostenich / freepik.com

neop HY flucH ten: oDer seGen

h

eute kommen sie zudem als blinde Passagiere und sind oft weit gereist, auf den Ladeflächen von Lastkraftwagen, im Ballastwasser großer ozeanriesen und manchmal ganz schlicht an der Kleidung eines touristen. oft genug geschieht es also unbewusst, oft genug auch wissentlich und mit Kalkül. Was also tun? Denn auch wenn die Veränderungen der heimischen artenlandschaft viele tausend Jahre zurückreichen, erreichen sie durch die Globalisierung eine völlig neue Größenordnung. Bei der emotionsgeladenen Diskussion, um entstehende Probleme und Gefahren für die heimische Flora und Fauna sollte man eines allerdings nicht aus den augen verlieren: alle sogenannten neobiota (Plural, von griech. néos »neu« und bíos »Leben«) im tier-, Pflanzen- und Pilzbereich wurden durch uns menschen hierher verbracht. KomPass unterhielt sich zum thema mit zwei ausgewiesenen experten.

Archäophyt klatschmohn Die leuchtend roten Blüten des in Mitteleuropa wilden Klatschmohns (Papaver rhoeas) blühen ab Ende Mai und kennzeichnen den Beginn des Frühsommers. Foto Red Poppy / freepik.com

?

Wie ge fäh Pflanze rlich sind Neo n, p hy t e n , also in dene die sich in Ge bieten n sie zu ansiede vor nic wirklic ln, ht heim h für un isc se heimis chen Pfl r Ökosystem h waren, , für un anzenb delt es s e re eständ sic e oder che? Da h schlicht um h a nmediale rü P Hans-Jü ber sprechen wir mit anikmarg e n H a Prof. Dr. rd des Lan desvere tke, dem Vors itzende ins Säc schutz hsische n e. V. r Heim at-

Prof. Dr. habil. Hans-Jürgen Hardtke Der Naturschützer und Pflanzenexperte beschäftigt sich schon seit vielen Jahren mit den Neophyten und deren Auswirkungen auf die heimische Flora.

Das sei eine schwierige Frage, erklärt der ehrenvorsitzende der arbeitsgemeinschaft sächsischer Botaniker gleich zu Beginn. »im innersten sage ich, es ist Panikmache, aber wie bei allen Dingen, kann man das nicht so schwarzweiß sehen.« Zum besseren Verstehen bedarf es zunächst eines kleinen exkurses in die entstehungsgeschichte der Kulturlandschaft sachsens.

Betrachte man den atlas der Flora sachsens, sind darin 2300 Pflanzenarten insgesamt verzeichnet, davon sind über tausend arten allerdings nicht wirklich heimisch. circa die hälfte unserer bekannten Flora ist durch den menschen hinzugekommen, ob bewusst oder unbewusst, das mag für einige durchaus interessant sein, erklärt uns Prof. Dr. hardtke. Zu diesen arten zähle man aber durchaus nicht nur die neophyten. Diese entwicklung habe sehr viel früher eingesetzt, erzählt der spezialist und gibt uns einen einblick: »abgesehen von der tieflandebene rund um Leipzig, der Lommatzscher Pflege und ähnlichen Gebieten bestand sachsen ursprünglich eigentlich aus Wald, wir hatten hier praktisch keine Wiesen. Die Wiesen sind erst durch den menschen und die Viehwirtschaft entstanden, entsprechend sind alle dort vorkommenden arten durch den menschen dahin verbracht worden. hier sprechen wir von sogenannten Archäophyten.« Der Begriff bezeichne arten, die im neolithikum mit den ersten siedlern »kamen«, die Landwirtschaft und Viehzucht betrieben. Dazu gehören nicht nur arten, die das Vieh zum Fressen braucht, sondern eben auch eine ganze reihe von arten, die wir mit dem Begriff ruderalarten bezeichnen, wie beispielsweise die Brennnessel und der Knöterich, die dort entstehen, wo sich abfall findet oder auch mist gelagert wird. Diese archäophyten sind demnach schon seit drei- bis fünftausend Jahren hier ansässig und stammen überwiegend aus dem mittelmeerraum und der Pannonischen ebene. 03 18

33


pa l Ä o

pHYte

n

Eine zw eit sie »wa e große Grupp nderten e « ungefä stellen die Pa frühen läophyte hr im M Neuzeit n ittelalte e in errichte r bis zu , t wurde . »Als die Klös r ter und n, baute an, die te Burgen ma il men.« S weise aus dem n eine Reihe P flanzen o wurd M ittelmee en nich zen, son rgebiet t nur Ge dern au stam müse u ch Heil-, zen gan nd Obst Färbe- u z bewu pflansst nd Pflanze nkundle angebaut, weiß Kräuterpflanr. Eine g zen, die anze Re der passionier he ihe v te mals zu ute noch verw endet w on Kulturpfla uns. »Sc nerden, fa hon Kar Verzeic l nd dahnis vo n 120 A der Große gab jedes Klo rten he ein ster und raus, anbaue n musste jedes königlich welche e Gut .«

»Wir leben in einer Kulturlandschaft, das heißt lediglich rund fünf Prozent der Fläche in Sachsen ist nicht vom Menschen beeinflusst. Würde beispielsweise die Bewirtschaftung der Wiesen und Weiden durch Viehzucht wegfallen, könnte die Artenvielfalt auch nicht gehalten werden.«

Nicht nur hübsch anzusehen o.: Das Duftveilchen (Viola odorata) ist im Mittelmeergebiet bis hin zum Kaukasus und Iran beheimatet und in weiten Teilen Europas eingebürgert. Schon Hippokrates verwendete angeblich Veilchen als Arzneipflanze. Foto pixabay.com

Der Begriff Neophyten sei ein rein wissenschaftlich definierter und bezeichnet alle Pflanzen, die nach christoph Kolumbus´ entdeckung der neuen Welt im Jahr 1492 hinzugekommen sind. Überhaupt setzt das Jahr der kolumbusschen entdeckung den markierungspunkt, ab welchem alle als nichtheimisch bekannten biologischen spezies gekennzeichnet werden. Viele der gescholtenen neuarten nutze der mensch auch unbewusst und nur zu gern, einfach weil man sich nicht der Zuwanderung bewusst ist, so der Wissenschaftler und Buchautor. »Wenn man diesen dann ihre tomaten, die Kartoffeln oder den mais wegnehmen würde...«, gibt er gutmütig pausierend zu bedenken. aber natürlich gebe es auch arten, die der mensch teils bewusst ausgebracht hat, ohne deren Wirkung zu kennen. so wurden viele der Zuwanderer einfach als Zierpflanzen eingesetzt und erst später stellte man fest: es gibt nicht genügend Fressfeinde. Dadurch vermehren sie sich rasant und verdrängen andere Pflanzen oder sind für den menschen sogar unangenehm, wie zum Beispiel der riesenbärenklau. Diese Pflanzen dann wieder loszubekommen, sei ganz schwer. Der riesenbärenklau hat sein hauptverbreitungsgebiet in tschechien, im egerbecken, und schwappt vom Vogtland her in das west- und mittelsächsische Gebiet. Dennoch hält Prof. Dr. hardtke nichts von Panikmache, denn der riesenbärenklau sei aus seiner sicht nicht sonderlich aggressiv und tatsächlich durch den menschen zurückdrängbar. Erst seit kurzem invasiv Das ursprüngliche Verbreitungsgebiet der Vielblättrigen Lupine (Lupinus polyphyllus) ist der Nordwesten Amerikas. Sie wurde 1826 nach England eingeführt und neigt zum Verwildern, erstmals um 1890 in Bayern nachgewiesen. Foto pixabay.com

Problempflanze u.: Der Riesenbärenklau (Heracleum mantegazzianum) ist eine einmalblühende, krautige Pflanze und erreicht zweijährig eine Wuchshöhe von bis zu drei Metern. Der Hautkontakt löst in Verbindung mit Tageslicht bei Menschen und Säugetieren schmerzhafte Quaddel- und Blasenbildungen aus. Foto Hodgweed / pixabay.com

03 18

34

stadtleben t h e m a

neoBioten »


Anzeigen

Gekommen um zu bleiben Allerdings sind einige der folgenden Arten wohl nicht mehr loszuwerden. Dazu gehört zum Beispiel die Lupine, sie stammt aus Nordamerika und wurde vor circa 120 Jahren, wie auch der Rote Fingerhut, in den Forst ausgebracht. »Aufgabe der Lupine war es, den Boden zu verbessern, denn die Pflanze speichert Stickstoff, wie übrigens viele Schmetterlingsblütler.« Diese Pflanze hatte eigentlich bis vor zehn, fünfzehn Jahren niemanden gestört. Nun aber explodiere diese Art förmlich und expandiert zum Beispiel auf die heimischen Orchideenwiesen, wie im Naturschutzgebiet »Grünes Band«.Was diese massive Expansion begünstigt, ist derzeit noch nicht endgültig geklärt. Prof. Hardtke, allerdings, hat eine logische Erklärung parat: »Meine private Meinung ist, dass wir früher zu DDR-Zeiten bis in die Mitte der 90er Jahre regelmäßig sauren Regen hatten. Das gefiel der Lupine offensichtlich nicht sonderlich.« Nun aber gäbe es in Sachsen so gute Luft, dass der saure Regen der Vergangenheit angehöre, was aus Hardtkes Sicht zur explosionsartigen Ausbreitung beiträgt. Aktuell gibt der Freistaat rund 100.000 Euro aus, um die Lupine auf den Naturschutzflächen zu beseitigen, denn leider gebe es nur zwei Möglichkeiten: »Entweder sie wenden Pestizide an, was in einem Naturschutzgebiet natürlich wenig sinnvoll ist oder die Lupinen müssen händisch rausgestochen werden. Das ist eine echte Problempflanze für den Naturschutz.«

DIE MESSE ME SSE FÜR: FÜR FÜ ÜR:

16.03.-18.03. +FAHRRAD

WIRD

AUTO+MOTORRAD FR.-SO. >>

10-18:00

<< + RAD SA.-SO.

www.mobilhoch3.de

Schönes Doppel o: Großes Springkraut, im Volksmund auch »Rührmichnichtan« genannt. li: Der Zuwanderer in kräftigem Pink hat bereits seine Nische gefunden. Fotos Muriel Bendel / wikimedia.org, pixabay.com

Ein neuer Bruder für das »Rührmichnichtan« »Alle Welt schimpft über das Drüsige Springkraut auch Indisches Springkraut genannt, ich hingegen freue mich ehrlich gesagt über diese Pflanze«, gibt der Professor unumwunden zu. »Schauen sie sich doch mal diese herrlichen Blüten an! Und es ist unserem heimischen Springkraut, welches in der Märchenwelt eine Rolle als Pflänzchen »Rührmichnichtan« spielt, nicht unähnlich.« Los würde man den Zuwanderer zugegeben eh nicht mehr, fährt er fort. Zudem habe die seit rund 100 Jahren im Sächsischen ansässige, asiatische Schönheit etwas geschafft, was die Forscher »Einnischung« nennen. Denn wenn eine Pflanze von außen kommt, hat sie zunächst einerseits keine Fressfeinde aber auch niemanden, der einen Nutzen von ihr trägt. Das Springkraut hat es geschafft, dass nun über 100 Insektenarten die Pflanze annehmen. Natürlich verdränge auch sie andere Arten. Aber Tatsache sei nun mal, dass alles Veränderungen unterliege. 03 18

35


Wa s c HbÄr , mink i n Va s unD c ion D o. : er ar tenfr esser Fast no ? ch sc

Waschbär, lat. Procyon lotor Ursprünglich in Nordamerika beheimatet, besiedelt der kleine Kulturfolger und Allesfresser heute auch weite Teile Mitteleuropas. Er wurde gegen Ende der 1920er Jahre als Pelztier nach Deutschland eingeführt und 1934 am hessischen Edersee bewusst ausgesetzt. Foto Eric Isselée / fotolia.com

03 18

36

hwierig Thema er als d Pfl ie Disku des Ein anzen, gestalte ssion zu flusses t m s ic h die Be der Ein die heim trachtu wander ische Fa ng u n g fremde una. Ma von teil r Tiere nd sv in nerseits erhärteten Fro arf hier getros t schon nten sp sind da rechen. die Tier manten Den sc Neuzug ängen e hützer, die den n eifang be inen all oft char reiten u zu h nd denen, neben d anderseits die erzlichen Emp en siche Schar d führten er Jä r au Pr zoen, au oblemen mit d ch zu Recht an ger, g en soge ch eine nannten egewisse stellen NeoJagdlus ist. Auc t h hier g schwar ilt es, eb zu unterz-weiß en nich zu denk t en.

probleme treten erst spÄter auf

erst Von nutzen, nun unerWünscHt?

Als Chance würde Dr. Jana Zschille, Biologin am forstzoologischen Institut der TU Dresden, das Auftreten einer gebietsfremden Art, egal ob Tier oder Pflanze, aus ökologischer Sicht nicht bewerten. Die Auswirkungen, die diese Art nach Etablierung im neuen Lebensraum auf die einheimische Fauna und Flora haben könnte, seien nur schwer abzuschätzen. Zudem würden mögliche negative Effekte, z. B. durch Prädation, Krankheitsübertragung oder Konkurrenz teilweise auch erst viele Jahre später Dr. rer. nat. Jana zschille auftreten, oder sie blieben eben aus. Die Biologin arbeitet und Daher sei es wichtig, so die Wissenforscht an der TU Dresden, ihr Spezialgebiet ist die schaftlerin, im Einzelfall zu schauen, Säugetierforschung mit dem ob es negative Auswirkungen auf Schwerpunkt Amerikanischer die heimische Biozönose gibt. Auch Nerz (Mink). können sich die betroffenen Lebensräume zunächst nur schlecht auf die Zuwanderer einstellen, »denn es fehlt hier schlicht und ergreifend die Zeit für eine Koevolution – eine gemeinsame Entwicklung, damit sich beispielsweise Räuber-Beute-Systeme aufeinander einspielen können«, weiß die Biologin. »Aber natürlich wird sich irgendwann ein neues ökologisches Gleichgewicht einstellen, dabei kann dann allerdings die eine oder andere einheimische Art fehlen. Man könnte damit argumentieren, dass ja dafür neue Arten hinzugekommen sind und somit die lokale Artendiversität nicht abgenommen hat.« Global betrachtet sei dies allerdings kein Gewinn, »denn es kommt zu einer sogenannten ›biotischen Homogenisierung‹, zu einer Angleichung der Ökosysteme, dabei nimmt die weltweite Artenvielfalt ab.«

Sowohl Waschbären als auch der amerikanische Nerz oder Mink, beispielsweise, sind ursprünglich nicht freiwillig nach Europa eingewandert, sondern wurden vom Menschen hierher verbracht. Nun gelten sie als Invasoren und Störenfriede, die riesige Schäden anrichten. Von hohen Verlusten, etwa bei Niederwildarten und Bodenbrütern ist die Rede und vom Verdrängen einheimischer Arten unter anderem durch expansive Arealerweiterungen. Wie stellt sich die Situation in Sachsen konkret dar? »Beide Arten sind lückenhaft über den gesamten Freistaat verbreitet. Dabei konzentrieren sich die Vorkommen des Minks überwiegend auf die Gewässersysteme des Tieflandes. Aus den Mittelgebirgsregionen gibt es bisher nur wenige Hinweise. Der Mink ist ein Semiaquat, ähnlich wie der Fischotter, demnach werden vor allem Fließ- oder Stillgewässer und Feuchtgebiete besiedelt. Die Vorkommensschwerpunkte des Waschbären liegen ebenfalls eher im Tiefland. Hier sind lediglich die Mittelgebirgslagen im Süden Sachsens etwas dünner besiedelt.«

stadtleben t h e m a

Was die tatsächlich entstehenden Schäden betrifft, gebe es in Deutschland leider nur sehr wenige wissenschaftlich fundierte Untersuchungen zum Einfluss dieser beiden Neozoen auf die einheimische Tierwelt, bedauert die Wissenschaftlerin. »Der Mink als rein carnivor lebendes Raubtier und effizienter Jäger kann u. a. für Wasservögel eine Gefahr darstellen. Ob er aber tatsächlich die Brutbestände einzelner Arten reduziert, hängt von vielen unterschiedlichen Einflussfaktoren im jeweiligen Ökosystem ab. Der Waschbär dagegen nutzt ein relativ breites Nahrungsspektrum, welches sowohl pflanzliche als auch tierische Nahrungskomponenten beinhaltet. Der befürchtete negative Einfluss dieser Art als Nesträuber oder Niederwildprädator konnte in bisherigen Studien nicht belegt werden. Es ist eher davon auszugehen, dass er seine unterschiedlichen Nahrungsressourcen je nach deren Verfügbarkeit im Lebensraum nutzt. Allerdings können dabei lokal oder saisonal begrenzte negative Prädationseinflüsse sicher nicht ausgeschlossen werden.«


Anzeigen

Dennoch wurde im Fall der Waschbären in der vergangenen Jagdsaison eine Rekordzahl von fast 11.200 Tieren erlegt, wie das Umweltministerium mitteilte. Wie sinnvoll ist eigentlich die Jagd auf diese Tiere? »Die derzeitige Bejagung konnte offensichtlich eine weitere Ausbreitung des Waschbären nicht verhindern. Zur ›Schädlingsbekämpfung‹ ist die Jagd also nur in den seltensten Fällen geeignet und die meisten Jäger haben da auch ein anderes Selbstverständnis. Sinnvoll ist die Jagd dann, wenn man die Beute nutzt! Im Falle des Waschbären ist ein effizienter, nachhaltiger Fallenfang meiner Meinung nach nur in räumlich begrenzten Gebieten machbar; dort wo negative Auswirkungen klar nachgewiesen sind, dies könnte beispielsweise in urbanen Räumen der Fall sein – hier kann der Kleinbär Schäden in Gärten und Häusern anrichten.« Derzeit bereitet Sachsens Umweltminister Thomas Schmidt (CDU) eine Initiative zum gemeinsamen Vorgehen aller Bundesländer gegen den Kleinbären vor. Ist eine friedliche Koexistenz wirklich nicht machbar? »Die weitgehend friedliche Koexistenz wird möglich sein müssen, denn eine völlige Ausrottung dieses Neubürgers wäre mit einem immens hohen Aufwand verbunden und ist nicht sinnvoll realisierbar. Allerdings ist ein einheitlicher Managementplan für alle Bundesländer in jedem Falle wünschenswert. Quellen: Hauer et al. 2009, Atlas der Säugetiere Sachsens; Artdatenbank Sachsen (LfULG)

Mink, lat. Neovison vison Die nachtaktiven Einzelgänger sind gute Schwimmer und Taucher. Sie stammen aus Nordamerika und wurden als Farmtier und Pelzlieferant um 1900 in vielen Ländern Europas eingeführt. Fotos pixabay.com

Die Zuwanderung gebietsfremder Arten ist nicht immer problemlos, aber in vielen Bereichen auch nicht so dramatisch wie oft dargestellt. Dennoch müssen wir uns der selbst verschuldeten Problematik stellen und sinnvolle und vor allem aber naturnahe Lösungen finden. Ob da die großflächig angelegte, versuchte Ausrottung oder Zurückdrängung einer Spezies der richtige Weg ist, darf zumindest angezweifelt werden. Wir werden uns damit abfinden müssen, denn den Artenaustausch in einer globalisierten Welt zu verhindern ist schlicht unrealistisch. Vielleicht sollten wir uns aber auch mehr Gedanken darüber machen, was wir selbst zum Erhalt der einheimischen Arten beitragen können, anstatt die Zuwanderer wie Waschbären und Co. »alleinig«, zum Beispiel, für das Aussterben von heimischen Singvögeln verantwortlich zu machen. Denn der Rückgang der Population hat in erster Linie auch mit dem beständigen »Zuzementieren« von Grünflächen, dem Ausbringen von Monokulturen, dem Pflanzen genveränderter Hybriden oder der inflationären Nutzung von Pestiziden/Insektiziden zu tun. Aber wer würde schon vermuten, dass ein Zusammenhang zwischen üppigen Wildblumenwiesen, Insekten und Singvögeln besteht? Text JoKri

03 18

« Neobioten

37


Foto clarisse meyer / unsplash.com

V o m e x P e r i m e n t Z u r L e B e n s e i n s t e L L u n G // Das Experiment, auf alles unnÜtige Materielle zu verzichten, aus der Komfortzone herauszutreten und ein Leben im Einklang mit sich selbst und der Natur zu fßhren, wagen nur die wenigsten. Ganz besonders dann, wenn sie Kinder haben. Die Kästners haben es dennoch gewagt...

03 18

38

stadtleben t h e m a

LeBenseinsteLLunG


Z

um endgültigen auslöser, dem »normalen« Leben zu entfliehen, wurde der traum von einem sabbatjahr, einer beruflichen auszeit. Dabei war es den eltern zweier Jungen vor allem wichtig, unabhängig zu sein, wertvolle Zeit mit den Kindern zu verbringen und erlebnisse und erfahrungen fürs ganze Leben zu schaffen, »denn nicht jedes Klassenzimmer hat vier Wände«, erklärt sandy Kästner, die mama der heute zwölfjährigen Zwillinge. »Wir wollten unseren Kindern, entgegen dem allgemein gültigen Konsumwahn, zeigen, dass weniger mehr ist, dass die Kreativität im Gehirn viel intensiver gelebt und erfahren wird, als mit entertainment wie handy, spielkonsole etc. hinzu kam für uns die Wichtigkeit der schonung unserer natürlichen ressourcen.« also entschieden sie sich für eine gemeinsame auszeit. Das bedeutete natürlich auch wichtige finanzielle entscheidungen zu treffen, denn der 120 qm große Wohnraum war fortan schlicht nicht mehr tragbar, wollte man das reisebudget auffüllen.

zu Gast in Hobbingen o.: Selbstverständlich besuchten die Familie während ihres Aufenthaltes in Neuseeland auch die Originalschauplätze der Hobbit-Trilogie. Eins mit der Natur li.: Sandy Kästner lebt heute als Geo-Rancherin und Waldpädagogin. Derzeit engagiert sie sich für das Kinderklimaschutzkonferenz-Projekt an sächsischen Schulen in Zusammenarbeit mit dem Nationalen Geopark Porphyrland. Steinreich in Sachsen e.V.

»Ja, wir stehen dazu, wir lieben unsere Erde! Welche Verantwortung sonst sollen wir unseren Kindern und Kindeskindern mitgeben?!« nur nocH mit leicHtem GepÄck

einmal um Die Halbe Welt

Die Familie trennte sich daraufhin von allem unnötigen Ballast: »Wir verkauften, verschenkten, spendeten unser Hab & Gut, Möbel usw. Vom Erlös erwarben wir einen kleinen steinernen Bungalow am Wald, in dem wir bis zu unserer Abreise für eineinhalb Jahre wohnten.« Der stark dezimierte sehr naturnahe Wohnraum – nur 24 qm beheizbare Wohnfläche – stellte die angehenden Weltenbummler vor weitere Herausforderungen: Die »Hütte«, wie die Familie das kleine Domizil bis heute liebevoll nennt, verfügte weder über einen zentralen Wasseranschluss, Trinkwasser erhielt man aus dem Brunnen oder bei frostigen Temperaturen aus Kanistern, noch eine zentrale Heizung, lediglich ein Holzofen wurde angeschafft. Im Winter kein Kinderspiel, erzählt Sandy Kästner, »plötzlich sah unser Tagesablauf völlig anders aus, nun hieß es über Wochen Holzvorräte anlegen oder gegen plötzlich auftretenden Schimmel ankämpfen.«

Apropos Kanada, während ihrer Auszeit bereisten die Kästners neben Kanada und den USA auch Neuseeland und Südafrika. Die vier Weltenbummler erforschten Nationalparks, trafen Haida- Indianer in British Columbia, halfen Farmern auf dem Feld und im Stall, fühlten den Pionieren im Wilden Westen nach, erkundeten die Tier- und Pflanzenwelt des südlichen Afrikas und besuchten sogar das sagenhafte Auenland. Für die Familie bedeutete es Freiheit, Erleben und Lernen in einem. »Wir sind der Meinung, dass unsere beiden Jungs in dieser Zeit mehr erfahren haben, als sie heute in der Schule lernen können. Denn, unser Lebenswandel lehrt uns Unglaubliches, wir bestaunen ungläubig den Materialismus und die Verschwendung unserer zeitgenössischen Kultur«, gesteht die 38-Jährige.

Doch neben den kleinen Unwägbarkeiten erkennt die Familie zunehmend vor allem eines: Die Kinder verlangten gar nicht nach dem überflüssigem Spielzeug, wenn sie draußen die Möglichkeiten für sich entdecken. »Darüber hinaus bringen wir ihnen bei, Gemüse anzubauen oder möglichst unabhängig zu überleben, wozu es auch gehört, Fische oder Kaninchen auszunehmen und zu häuten. Was uns naturverbundener erscheint und für ein Leben als (annähernd) Selbstversorger unvermeidlich ist.« Natürlich habe sie sich als Mutter auch Gedanken gemacht, ob der Schritt richtig für ihre Jungs sei. Entsprechend habe man die Söhne von Anfang an in die Pläne eingeweiht, »Kevin fand die Idee gleich Klasse. Jordy hingegen war zunächst eher kritisch. Ein halbes Jahr schien in seiner Vorstellung wohl wie ein halbes Leben zu wirken. Entsprechend haben wir mit ihnen die Vor-und Nachteile erörtert und ein guter Abschied in Form von Feiern mit Freunden, Schule und Verein half ihnen, sich vom Gewohnten zu trennen, sich selbst zu begegnen und die Reise ins Ungewisse zu starten. Heute ist es so, dass bei beiden in Freundesbüchern unter der Rubrik »dein größter Traum« steht: Ich möchte wieder zurück nach Kanada...«

Eine Hütte am Waldrand In diesem steinernen Bungalow lebte die vierköpfige Familie vor und nach ihrer Weltreise, insgesamt rund drei Jahre.

Zurück in Deutschland stellte sich die Frage: »Wie knüpft man an das frühere Leben? Die Jungs hatten Schwierigkeiten, sich in der Schule den täglichen 5-6 Stunden Frontalunterricht zu beugen und ich kam ganz und gar nicht zurecht. Trotz großer Heimatliebe waren die Flügel lange auf Abflug gestellt, der Stillstand an einem Ort, die Kontraste zu Deutschland ließen besonders mich lange mit mir selbst hadern.« Aufwind erhielt die gebürtige Muldentalerin, als sie sich entschied, beruflich eigene Wege zu gehen und eine Ausbildung zur Natur- und Landschaftsführerin sowie staatlich zertifizierten Waldpädagogin zu absolvieren. Heute, reichlich drei Jahre nach dem Lebensexperiment, welches sie zurück zu den Wurzeln und einmal um die halbe Welt führte, fühlen sich die Kästners wohl in ihrer alten, neuen Heimat. Erst zu Jahresbeginn haben sie ein neues Holzhaus auf dem Land bezogen, noch immer sehr nah an der Natur, aber mit mehr Platz, lächelt Sandy, denn die Jungs brauchen nun doch auch ihre »Privatsphäre«. Text JoKri

Fotos Familie Kästner, unsplash.com

03 18

39


forscHunGszentrum GeGrünDet

zWickaus superstar

banDbreite Der kreatiVWirtscHaft

chemnitz | Die Interaktion von Mensch und Technik in einem gemeinsamen Arbeits- und sozialen Umfeld gewinnt zunehmend an Bedeutung. Dem entsprechend, wurde kürzlich an der naturwissenschaftlichen Fakultät der TU Chemnitz das Zentrum für Sensorik und Kognition (ZeSeKo) gegründet. Die Forschung in diesem Bereich soll ganz besonders von der komplementären Expertise der bislang 25 Zentrumsmitglieder, die aus zahlreichen Fachdisziplinen und sechs Fakultäten stammen, profitieren. So entwickelten die Forschenden der TU Chemnitz, in einem interdisziplinären Projekt, beispielsweise ein objektives Messverfahren, mit dem das Bewegungsverhalten von Kindern in Kindergärten erfasst werden kann, um deren soziales Miteinander besser zu verstehen. Weitere Beispiele umfassen Forschungsarbeiten zu Fahrerassistenzsystemen, zu neuartigen adaptiven Beleuchtungssystemen und zur altersgerechten Mensch-Technik-Interaktion. »Das neue Zentrum bietet eine Plattform für regen inhaltlichen Austausch und wird gemeinsame Projekte zwischen den beteiligten Professuren beflügeln«, ist sich Prof. Dr. Alexandra Bendixen, Mitglied des ZeSeKo-Gründungsvorstandes sicher. Mit der Zentrumsgründung setze die TU Chemnitz einen weiteren Akzent in ihren Forschungsschwerpunktfeldern »Mensch und Technik« sowie »Materialien und Intelligente Systeme«.

zwickau | Bereits zum zweiten Mal geht die Robert-Schumann-Stadt auf musikalische Tuchfühlung und sucht das beste Gesangstalent der Region. In einem Casting werden die besten Stimmen für das Halbfinale ausgesucht, bevor das Finale mit Liveband am 18. August auf der Peter-Breuer-Bühne zum Zwickauer Stadtfest seinen Höhepunkt findet. Die Teilnahme ist unabhängig von Musikgenre und Alter. Die Auswahl und Entscheidung wird von einer vierköpfigen Jury aus der Musikszene bestimmt. Wie auch schon im Vorjahr können Interessierte das Casting in der Moccabar, diesmal über eine Leinwand, mitverfolgen. Warum das Ganze? Jury und Zuschauer werden getrennt, damit die Kandidaten nicht durch die Anwesenheit anderer eingeschüchtert oder verunsichert werden, erklärt Initiator und Jurymitglied Christopher Kühn alias Smaxiz. Aber selbstverständlich können alle Gäste und andere Bewerber sowohl die komplette Performance als auch die Bewertung der Jury mitverfolgen. Der 28-jährige Musiker und Produzent möchte mit dem gemeinnützigen Projekt zur kulturellen Bereicherung der Stadt beitragen. Teilnehmer können sich ab dem 1. April über die Facebook-Seite von Zwickaus Superstar für das erste Casting bewerben. Auch am Castingtag selbst kann man noch spontan am Wettbewerb teilnehmen. Der Eintritt und die Teilnahme sind kostenlos.

chemnitz | Erst kürzlich endete die erste Bewerbungsphase um den Förderpreis »Krach – Kreativraum Chemnitz«, mit dem die Stadt Chemnitz und die CWE in Zusammenarbeit mit dem Verein Kreatives Chemnitz sowie öffentlichen und privaten Vermietern um die Ansiedlung junger Unternehmen, Projekte und Vereine werben. »In der ersten Runde erreichten uns über 50 Einsendungen, nicht nur aus der Region Chemnitz, sondern auch aus dem Ausland«, erklärt Susan Endler, Marketingleiterin der CWE. Unter den Bewerbern finden sich beispielsweise technisch orientierte universitäre Ausgründungsprojekte, Dienstleistungsangebote für die Film- und Internetwirtschaft, Hersteller von Designprodukten, gastronomische Konzepte mit kulturellem oder generationsübergreifendem Zusatzangebot sowie Projekte aus dem »klassischen« Handwerk. In den nächsten Tagen wird eine internationale Jury die Einreichungen bewerten. Anschließend werden ausgewählte Projekte zu einem Kennenlernwochenende nach Chemnitz eingeladen. Als Preise winken Gewerbeflächen, die den Preisträgern für ein bis drei Jahre für diese Projekte kostenfrei zur Verfügung gestellt werden. Darüber hinaus lockt ein Startbudget von 2.500 Euro sowie Unterstützung von Experten aus Wirtschaft, Recht und Marketing. Die Bekanntgabe der Preisträger/-innen ist für den 31. März 2018 geplant.

Foto tu chemnitz / Jacob müller

Foto Veranstalter / pixabay.de

Foto mark Frost / cWe

__________________________________________________________

Info www.tu-chemnitz.de

__________________________________________________________

Info www.facebook.com/zwickaussuperstar

03 18

40

stadtleben u m D i e e c K e

neuiGKeiten

__________________________________________________________

Info www.krach-chemnitz.eu


scHau auf DesiGn

futuristiscHe trÄume

taG Des kunstHanDWerks

Plauen | Ohren gespitzt, Augen auf, die innovative Designmesse »Schau auf Design« zeigt am 21. und 22. April, zum vierten Mal bereits, was die Region Vogtland, die sich selbst als Zukunftsfabrik sieht, leisten kann. Ziel der Messe ist es, vor allem neuartige Produkte einer breiten Öffentlichkeit zur Schau zu stellen, Produkten in der Entwicklung die entscheidenden Impulse zu geben und als Treffpunkt innovativer Unternehmen aus Plauen, dem Vogtland und angrenzenden Regionen zu fungieren. Die Stärkung der regionalen Wirtschaftsstruktur durch die Bündelung von Kontakten spielt dabei ebenfalls eine entscheidende Rolle. Veranstaltungsort ist erneut der Industriebau Plauener Gardine in Plauen. Auf einer Fläche von über 3.000 Quadratmetern wird dem Fachpublikum wie auch Endkunden und allen Interessierten Einblick in das kreative und schöpferische Potenzial der regionalen Unternehmen gewährt. »Wir freuen uns sehr, nach der Pause 2017, in diesem Jahr wieder in die Vollen gehen zu können«, so Uwe Fischer, der mit seiner Firma »progressio« erneut als Veranstalter und Hauptorganisator agiert. »Die Vorjahre haben gezeigt, wie gut das Messeformat bei Besuchern und Ausstellern ankommt. Wir konnten uns jedes Jahr über eine Steigerung der Besucherzahlen freuen. Das ist uns natürlich Ansporn für die kommende Ausgabe.«

Eibenstock | Was tun, wenn man als regionaler Vermieter spezielle Wohnungen nicht an den Mann oder die Frau bringt? Man holt sich Inspiration, zum Beispiel in Asien. Die Eibenstocker Wohnungsbaugesellschaft plant, kostengünstige Übernachtungen in sogenannten Schlafkapseln anzubieten. Unterbringen möchte sie die eigenwillig anmutenden Bettstätten in den seit Jahren leer stehenden Erdgeschosswohnungen der sogenannten Alten Zollhäuser in Oberwildenthal. Angedacht sei die Schaffung von insgesamt zwölf Schlafmöglichkeiten. Für einen Langzeiturlaub sind die Schlafkapseln nach asiatischem Vorbild sicher keine Alternative, aber für sich selbst versorgende Gäste, die nur eine Nacht oder auch zwei bleiben wollen, dürften sich die futuristischen Vehikel sicherlich als preisgünstige Alternative offenbaren. Das zumindest ist der Plan, geht es nach Mirko Sauerbaum, dem Geschäftsführer der Wohnungsbaugesellschaft, dieser sieht speziell Rad- und Skifahrer, die auf der Karlsroute bzw. Kammloipe unterwegs sind, als potenzielle Kundschaft. Unterstützung holen sich die visionären Vermieter beim europäischen Leaderprogramm. Hier hat die Wohnungsbaugesellschaft das rund 140.000 Euro schwere Projekt zur Förderung angemeldet.

__________________________________________________________

Info www.schau-auf-design.de

__________________________________________________________

Info www.wbg-eibenstock.de

Region | Vom 23. bis zum 25. März öffnen europaweit Betriebe aus dem gestaltenden, traditionellen und restaurierenden Handwerk ihre Türen im Rahmen der Europäischen Tage des Kunsthandwerks (ETAK). Erstmals geben auch zahlreiche Handwerker in Sachsen Einblick in ihr kreatives Schaffen, unterstützt werden sie für diese Aktionstage von allen drei sächsischen Handwerkskammern und dem Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA). Zur Teilnahme aufgerufen sind gestaltende oder traditionell und kunsthandwerklich arbeitende Handwerker, die Möbel, innenarchitektonische Stücke, Skulpturen, Objekte, Schmuck oder Mode realisieren oder in der Denkmalpflege tätig sind. Die Betriebe können sich für die ETAK kostenfrei auf der Homepage anmelden. Ebenfalls dort finden die ETAK-Besucher Informationen über die bereits teilnehmenden Betriebe. Die Besucherinnen und Besucher erhalten während der Aktionstage die Gelegenheit, kostenfreie Entdeckungstouren durch die Werkstätten zu unternehmen, sich an Workshops zu beteiligen, Vorträgen zuzuhören, Ausstellungen zu besichtigen und damit einen tiefen Blick in die lebendige sächsische Kunsthandwerksszene zu erhaschen. Die Kammern stellen den Betrieben zudem Werbemittel für die ETAK zur Verfügung.

Foto saD

Foto pixabay.com

Foto amh / thomas einberger

__________________________________________________________

Info www.chemnitz.kunsthandwerkstage.de

03 18

41


cHRIS DE BuRGH SoLo TouR Foto Veranstalter | Info www.kultour-z.de

Wenige Wochen vor seinem 70. Geburtstag kommt chris de Burgh auf Deutschlandtour, um mit seinen vielen Fans vorab zu feiern. Dem besonderen anlass entsprechend – am 15. oktober zelebriert der ire das runde Jubiläum – werden seine Konzerte zu außergewöhnlichen events, die in ähnlicher Form zuletzt 2012 mit ihm zu erleben waren: Bei den Konzerten steht der multiinstrumentalist ganz alleine auf der Bühne! solo wird er seine songs so spielen, wie er diese einst komponiert hat – ursprünglich und auf das Wesentliche reduziert. Dabei zeigt sich, dass weniger oft mehr ist und gute Lieder nicht unbedingt vom arrangement für eine mehrköpfige Band leben. Wer zudem hits wie »the Lady in red«, »Don’t Pay the Ferryman«, »Where Peaceful Waters Flow«, »missing you« oder »high on emotion« in einer derart ursprünglichen Version hört, erhält eine sehr persönliche, buchstäblich einmalige soundvisitenkarte dieses ausnahmekünstlers! auf dem Gastspielprogramm am 11. august auf der Freilichtbühne Zwickau stehen Lieder aus sämtlichen schaffensphasen de Burghs.

ticKe t

Verlosung auf Seite 83

GREGoRIANIk MEETS PoP

BEN zuckER – NA uND?!

Foto Veranstalter | Info www.muhsik.com

Das Konzert ist ein mitreißendes Gänsehauterlebnis der besonderen art: Die stimmgewaltigen sänger tragen die stücke mit einer berauschenden Klarheit vor, wodurch das Konzert durch seine musikalische Präzision und die reinen Gesänge des chors dazu einlädt, abzuschalten und auf wundervolle art und Weise dem alltag zu entfliehen. Das herausragende an diesem chor ist, dass er die frühmittelalterlichen gregorianischen choräle völlig neu belebt und interpretiert. Wie das gelingen kann, beweisen »the Gregorian Voices« eindrucksvoll, wenn sie berühmte Klassiker der Popmusik im gregorianischen stil arrangieren. »intensiv, aufwühlend, überragend oder erstaunlich« sind ausrufe, die häufig zu hören sind. Die Gregorian Voices gastieren am 4. märz in der trinitatiskirche Zwönitz, am 8. märz in der moritzkirche Zwickau, am 29. april in der ev. stephanskirche Zeitz und am 1. mai in der Klosterkirche Bad Klosterlausnitz. ein Feuerwerk purer Freude und Dynamik ohne jegliche instrumentale Begleitung fasziniert das internationale Publikum.

Foto Ben Wolf | Info www.kultour-z.de

er ist cool, sexy und mischt gerade das schlagergenre gehörig auf. Die rede ist von Ben Zucker. Gerade erst bestritt er seine allererste tour mit 10 Konzerten in 11 tagen – eine völlig neue erfahrung für den newcomer, der mit seiner single »na und?« und seiner rockigen stimme, vor erst knapp einem Jahr, in erscheinung getreten ist. aber Zucker überzeugte vom ersten moment an, was er auch bei seinem Livekonzert am 26. oktober in Konzert-und Ballhaus »neue Welt« in Zwickau unter Beweis stellen wird. seine rauchig-markante hammerstimme füllt den raum und beherrscht sowohl Ballade, als auch rockig-poppige uptempo-songs, perfekt. seine texte berühren, verführen und erzählen schonungslos und direkt aus dem Leben. Diese authentizität, entwaffnend und faszinierend zugleich, überträgt er auf der Bühne in wilde energie, die sofort mitreißt. Ben Zucker will nur das eine: spielen – live, viel, laut! er brennt dafür, sein Publikum zu begeistern und er ist gerade dabei Deutschland im sturm zu erobern!

ticKe t

Verlosung auf Seite 83

03 18

42

stadtleben promotion

anZeiGen »


anzeige


Frühlingshaftes zum Ostermarkt Foto Oelsnitzer Kultur GmbH | Info www.oelsnitz.de

Der mittlerweile dreizehnte Oelsnitzer Ostermarkt, traditionell eine Woche vor den Feiertagen startend, wird in diesem Jahr am 25. März ab 11 Uhr seine Tore öffnen. Bis 17 Uhr erwartet dabei die Besucher nicht nur ein frühlingshaftes Markttreiben mit allem rund um die schönste Saison im Jahr, sondern auch ein durchaus gelungener musikalischer Start in den Frühling. Die Eröffnung bestreitet die Stadtkapelle Oelsnitz/Vogtl. e. V., während im Nachmittagsprogramm die Mannen der »Flemming Band« aus Hartha mit Country- und Oldiemusik aufspielen. Für die Kleinsten ist zudem der kleine Streichelzoo geplant, hier werden sicherlich vor allem die süßen Kaninchen die Steppkes erfreuen. Erneut wird der Oelsnitzer »Sperkenhoppel« so manche Leckerei an die Besucher verteilen, während es natürlich wieder Bastelstände und zahlreiche Mit-Mach-Angebote gibt. Gerade auch für Gartenbesitzer sind die speziellen Themenstände zur kommenden Gartensaison sicherlich interessant. Beim beliebten Publikumsspiel rund um die »Eier und der Hase« warten darüber hinaus tolle Preise auf die Besucher.

Schottische Musikparade

Das Glück ist so nah

Foto Veranstalter | Info www.kultour-z.de

Foto Sächsische Lotto-GmbH | Info www.sachsenlotto.de

Keltischen Zauber und schottische Lebensfreude pur erleben die Zuschauer, wenn die Schottische Musikparade am 17. November um 20 Uhr in der Zwickauer Stadthalle gastiert. Dudelsackspieler, Trommler, Musiker, Sänger und Tänzer, allesamt direkt aus dem schottischen Edinburgh, nehmen das Publikum einen Abend lang mit auf eine ebenso mitreißende wie abwechslungsreiche Reise durch die schottischen Highlands. Brauste eben noch der eindrucksvolle Klang der Bagpipes und Drums durch die Halle und erfasste die Menschen auf den Tribünen, sorgen im nächsten Moment gefühlvolle Balladen voller Sehnsucht und Weite für berauschende Stille im Saal. Wenn dann im Nebeldunst nach einer Originalkanonensalve eine der inoffiziellen Nationalhymnen Schottlands wie »Flower Of Scotland« oder »Amazing Grace« erklingt und die Dudelsackspieler und Trommler in ihren Uniformen hautnah am Publikum vorbei durch die Gänge ziehen, weht ein Hauch echter Highland-Luft durch die Halle.

Das Lottoglück ist den Sachsen auch im Jahr 2017 hold geblieben. Die sächsischen Lottospieler haben insgesamt über 10 Millionen Einzelgewinne in den von Sachsenlotto angebotenen Lotterien und Wetten erzielt. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr über 147 Millionen Euro an Gewinnen bereitgestellt. Zu den Gewinnern gehören auch die 56 Mitspieler, die in 2017 mindestens 50.000 Euro gewonnen haben. An deren Spitze stehen die Lottospieler, die 893.415 Euro (Landkreis Leipzig), 863.275 Euro (Landkreis Zwickau), 858.939 Euro (Stadt Leipzig) und 758.404 Euro (Landkreis Zwickau) mit »6 Richtigen« bei Lotto 6 aus 49 gewonnen haben. Bei der Gewinnhäufigkeit liegen die Zusatzlotterien Super und Spiel 77 vorn: 16-mal wurden 100.000 Euro in der Lotterie Super 6 im Freistaat gewonnen und 13-mal waren es 77.777 Euro im Spiel 77. Mit ihren Gewinnen haben sich die Sachsen sicher zahlreiche kleine Wünsche oder große Träume erfüllt. Ein großer Gewinner ist auch das Land. Insgesamt 117 Millionen Euro wird Sachsenlotto an Lotterie- und Sportwettensteuern, Glücksspielabgaben und Zweckerträgen an den Freistaat Sachsen bzw. an die Destinatäre überweisen. »Seit Bestehen der Sächsischen Lotto-GmbH wurden seit 1990 insgesamt 2,8 Milliarden Euro für das Gemeinwohl erwirtschaftet«, fasst Siegfried Schenek zusammen. »Jeder Kunde, der bei Sachsenlotto spielt, kann sich sicher sein, dass die Lottogelder im Freistaat zielgerichtet und gemeinnützig eingesetzt werden.«

03 18

44

STadtleben promotion


anzeigen

zWIckAu BLüHT AuF – IM zEIcHEN DES STADTJuBILÄuMS Fotos Veranstalter | Info www.zwickau.de

Vom 24. märz bis zum 14. april 2018 heißt es nun schon zum zweiten mal »Zwickau blüht auf«. Gemeinsam werden die einzelhändler mit Gartenfachmärkten, Gärtnereien und Gastronomen sowie mit tatkräftiger unterstützung durch die stadtverwaltung Zwickau, der Kultour Z und dem Förderverein stadtmanagement Zwickau e. V. ihre ideen sprießen lassen. Für die Besucher von Zwickau soll es ein bunter farbenfroher spaziergang durch die stadtgeschichte werden. eigens zu »900 Jahre Zwickau« wird es zehn großangelegte Blumenbilder im stadtzentrum zu entdecken geben. Viele kleine und große sowie auch witzige Dekorationen werden die jeweiligen akteure darüber hinaus vor ihrem Geschäft aufstellen. am auftaktwochenende (24./25. märz) jeweils von 10 bis 18 uhr findet außerdem der diesjährige Frühlings- und ostermarkt auf dem Zwickauer hauptmarkt statt. eingebettet in die Gemeinschaftsaktion ist außerdem das street Food Festival. an mehr als 70 ständen und trucks können die Besucher vom 6. bis zum 8. april Köstlichkeiten aus aller Welt probieren. Flanieren sie durch die Garküchen der Welt und erleben den herrlichen Duft von exotischen Gewürzen und Frischgebackenem.

27.03.2018 Chemnitz Stadthalle www.eventim.de •

0800 - 80 80 123 03 18

« anZeiGen

45


Foto Marcel Hotze

Foto Philipp Gladsome

11

So 20.00 Uhr Stadthalle, Zwickau

16

Fr 20.30 Uhr Festhalle, Plauen

Kraftklub

Haudegen

Marteria

Monatelang haben Kraftklub an ihrem dritten Album gearbeitet. »Keine Nacht für Niemand« ist genau das zeitgeistig-politische Album, auf das man in diesen Tagen gewartet hat. Zwischen Euphorie und Aufruhr, Liebe und Depression, Galligkeit und fein ausziseliertem Humor treffen Kraftklub nicht nur die alte Tante Zeitgeist genau zwischen die Augen, es ist auch gleichzeitig das dritte Nummer-eins-Album in Folge. Und weil den fünf guten Freunden aus Chemnitz mal eben die komplette Republik zu Füßen liegt, sie als umjubelte Headliner auf Festivals, ausverkauften Tourneen und nicht enden wollenden Gold-und Platinauszeichnungen noch immer nicht genug haben, kündigten Kraftklub eine weitere Tour durch insgesamt 17 Städte an.

Blut, Schweiß und Tränen – all das gehört zum Körper dazu und hängt miteinander zusammen. Und weil das eine jeweils nicht ohne das andere funktioniert, bringen Haudegen nun mit der »Blut, Schweiß und Tränen-Tour« die Komplexität des Lebens auf die Bühne. Der HaudegenKosmos beinhaltet es, laut zu sein, berührend zu sein und herzlich zu sein. Sie feiern ICE-T genauso wie Rage Against The Machine und auch Udo Jürgens. Nun sind die beiden Haudegen endlich wieder auf Tournee und lösen so auch ihr Versprechen vom Familientreffen 2016 ein. Also, ob hart, hymnisch und herzlich oder emotional – dieses Mal geben Haudegen ihren Fans einfach alles!

Seine »Allein Auf Weiter Tour« war innerhalb von unglaublichen 60 Sekunden komplett ausverkauft. Die größten Festivals im deutschsprachigen Raum z.B. Rock am Ring & Rock im Park, Lollapalooza, Splash!, Frauenfeld und Deichbrand durften sich auf die beeindruckende Headliner Show von Marteria und seiner Band freuen und die Roswell Tour 2017 mit insgesamt 16 Terminen endete kurz vor Weihnachten mit zwei ausverkauften Shows und knapp 11.000 Menschen in seiner Heimatstadt Rostock. Wer die sensationelle Show, die für gewöhnlich mit den berühmten »letzten 20 Sekunden« in einer Mega-Party endet nicht verpassen möchte, sollte am 19. März in der Thüringenhalle mit dabei sein.

www.kultour-z.de

www.festhalle-plauen.de

www.inmove.de

03

party & event 02

22.00 Uhr Mocc Klub, Zwickau

Fr

Trap City B!tch

21.00 Uhr Brauclub, Chemnitz

Sa

21.00 Uhr Club Seilerstraße, Zwickau

Sa

Homesick – Spring Edition

Oft wurde danach gefragt, endlich ist sie da - die Ü40-Party im Brauclub! DJ Konnie Oeser spielt die beste Musik der 70er, 80er, 90er und aktuelle Partyhits. Der Geheimtipp für alle Ü40, die mit ihrer Altersklasse und guter Musik abfeiern möchten!

In guter Tradition feiert die mittlerweile zwölfte Homesick-Party ihren Einzug im Club Seilerstraße und beschwört den Frühling herbei. Zum Frühlingsrave erleben die Partypeople ein schickes elektronisches Programm mit toller Mucke, guter Laune, Genuss und jeder Menge Bass.

09

22.00 Uhr Linde, Leubnitz

Fr

Break the Rules

Es ist soweit! Die erste Trap City B!tch diesen Jahres im Mocc Club. Alle Ladies and Fellas können wie gewohnt auf 3 Floors abraven und eine unvergessliche Nacht im Mocc Club erleben. Feiert eine ausgelassene Party!

Ostdeutschland's geilste und abgefahrenste Party-Reihe kommt wieder in die Linde nach Werdau! Dieses Mal setzen wir noch einen oben drauf und bringen auf 2 Floors die ganze Stadt zum Beben.

03

10

22.00 Uhr Club Battlezone, Zwickau

10

Ü40 Party mit Konnie Oeser

Sa

23.00 Uhr Sa Transit, Kulturbahnhof Chemnitz

17

10.00 Uhr Zentrum, Chemnitz

Sa

Technotopia

Eröffnungsparty

Fashion Day

Techno ist Utopie. Für eine Nacht eine Gemeinschaft aus Gleichen unter Gleichen, egal wo man her kommt oder später hin geht. Es geht im Schutz der Nacht um die zentralen Dinge: Techno, Tanzen und das schöne Leben.

Dem Transit liegt es am Herzen, Haltestelle für ein offenes, kreatives und tolerantes Miteinander zu sein. Der Transitbereich im Kulturbahnhof Chemnitz bietet zukünftig Raum für Clubpartys, Live-Konzerte, Kunst, Vorträge, Workshops und Performances.

Alljährlich zum Start in den Frühling findet das Modeevent in der Chemnitzer City statt. Es erwartet Euch eine bunte Auswahl an neuen Trends und Styles für Frühling und Sommer. Egal ob neue Kollektionen, Fashion Highlights oder Marken-Klassiker, in den Geschäften werdet Ihr fündig.

03 18

46

19

Mo 20.00 Uhr Thüringenhalle, Erfurt

STadtleben v e r a n s t a lt u n g e n

H i g h l i g h t s d e s m o n at s »


WENN NICHT WIR.

31

Sa

01

22.00 Uhr Mocc Klub, Zwickau

Vorschau

So

1. April 2018, 22.00 Uhr Nachtwerk, Zwickau

Endlich heißt es wieder Coming Home – Come Together Easter! – Edition. Faszinierende Sounds gehen eine perfekte Harmonie mit dem neobarocken Klub ein. Auf 3 Floors lassen die DJ´s mit Disco Classics, Black & Urban Musi, Electro- und House, die Klub Villa Mocc im Zentrum von Zwickau zum besonders stylischen Oster-Nachterlebnis werden. Im Salon gibt DJ Dirk Duske 90ies, 2000er und Charts zum Besten. Auf dem Liliput Floor heizt Euch der Party-Garant DJ Peppermind mit Black und Urban Musik ein. Und DJ Derron S. lässt fetten Electro und House-Sound im Rondell aus den Boxen knallen. Für alle gilt: Liebe darf rein! Hass bleibt draußen!

Club 30 ist die perfekte Mischung aus Genuss, Musik sowie Kommunikation und weckt die pure Lebenslust. Die Partyreihe setzt auf Menschen, die im Leben angekommen sind und wissen was sie wollen, nämlich Feiern, Tanzen und dem ungezwungenen Lifestyle huldigen, kurz: auf hohem Niveau Spaß haben! Diese Nacht gehört den Nachtwerk-Fans der ersten Stunde und allen Partygängern bis zum Jahrgang `90. Auf dem Main - Floor heißt es »Make Me Dancing« mit DJ Sniper. Im Club 8 gibt es wie immer »Musik zum Anfassen« mit Kult-DJ Onkel Hans und im Studio läuft Chillige Housemugge.

17

Verlosung auf Seite 82 www.mocc-klub.net

23.00 Uhr Mocc Klub, Zwickau

Sa

YO! Music from the 90s

TIC K ET

Club 30-Party

TIC K ET

Coming Home

24

Verlosung auf Seite 82 www.disco-nachtwerk.de

23.00 Uhr Atomino, Chemnitz

www.eventim.de 0800 - 80 80 123 Sa

360 Grad Party

Die erfolgreichste 90er Party der Stadt ist zurück! Es wird nostalgisch und es geht partymäßig in die Vergangenheit. Dieses mal mit Dj Tomekk, einem echten Altmeister des HipHop'. Das Beste was die 90er so hergeben, wird rausgekramt und angerichtet.

3 Klubs in 3 Ecken mit Sir Henry aus dem Nikola Tesla, GianCarlo Ferrari vom Club Zukunft und Discoteque Tandem aus unseren Reihen. In einer Stunde eine Runde - Getanzt wird im Kreis zu allerlei tanzbarer Musik von Rap bis Britpop.

22

31

20.00 Uhr Weltecho, Chemnitz

Do

22.00 Uhr Club Battlezone, Zwickau

Sa

Holzig – All That Jazz

Osterrave

Beeinflusst von Kompositionen zeitgenössischer Musik, improvisierter Musik und alternativer Popmusik entsteht eine besondere Mischung aus Poesie, Klangverliebtheit und Improvisationsdrang. Starke Melodien treffen auf einen mehrstimmigen Sound Klangkörper.

Traditionsgemäß beschwört der Osterrave die nahende Open-air Zeit zunächst noch einmal aus der sicheren Clubhülle heraus und betanzt das schöne kommende Sommerleben. Mit dabei: Roberto Pacatezza, Conny Wolf, Max Zander, MIMA und Jens Paasch.

24

31

22.00 Uhr Nachtwerk, Zwickau

04.04.2018 Chemnitz Stadthalle

Sa

22.00 Uhr Alte Kaffeerösterei, Plauen

Sa

Ich & meine Bitch

Depeche Mode Party

Girlz rule the world! Das Nachtwerk liebt seine Mädels! Deshalb gibt es eine Nacht ganz im Zeichen des schönen Geschlechts. Girlie-Hits kommen genau so auf die Plattenteller wie aktuelle Hip-HopBretter, lässige House-Music oder universelle Lauthals-Mitschrei-All-Time-Classics.

Volle 6 Stunden Musik vom Feinsten! Natürlich wird keinem geringeren als DJ C.Z. die Ehre zuteil am Party Abend hinter dem Mischpult zu stehen. Komm vorbei und werde Teil des Depeche Mode Universums! He just can’t get enough! 03 18

47


Foto Robert Jentzsch

10

Sa

11

20.00 Uhr Alter Gasometer, Zwickau

So 20.00 Uhr Alter Gasometer, Zwickau

Sebastian Hackel

Sarah Lesch

The Firebirds Burlesque Show

Bittersüße Oden aus Neugier und Aufbruch, aus Liebe und dem Mut zu Naivität. Von einem Künstler, der sich verboten hat, erwachsen zu werden. Spätestens seit seinem Auftritt bei »Inas Nacht« ist Sebastian Hackel vielen Nicht-Zwickauern ein Begriff. Sebastian Hackel schaut mal »Zuhause« vorbei! Ein passender Titel für das erste Bandalbum eines Künstlers, der am liebsten dann seine Lieder schreibt, wenn es dunkel ist. Das kann nachts genauso sein wie frühmorgens, bevor die Sonne aufgeht und die Stadt um ihn erwacht. Diese Stille und die ruhige Vertrautheit, die ihn beim Schreiben umgibt, transportiert Sebastian Hackel auch in seinen Songs. Von seiner Kunst und seinen Liedern kann man sich im Alten Gasometer in Zwickau überzeugen.

Sarah Lesch zählt seit Jahren zu den umtriebigsten und produktivsten Liedermachern. Der Grundton der Songs ist lässig bis sonnig, doch bei genauerem Hinhören entdeckt man einen hemdsärmeligen Sarkasmus. Keine Frage: Sarah Lesch ist eine Liedermacherin, die verbal hinlangen kann: Ihre Lieder handeln von Liebe, Leichtigkeit und Friedensfrikadellen, aber auch von Heuchelei, Ausbeutung und Ignoranz. Das aktuelle Album »Von Musen & Matrosen« ist auf Reisen entstanden. Gemacht aus Notizen, Inspirationsfetzen und Begegnungen, aufgenommen in Kellerstudios und Künstlerateliers, bedient sich die Platte bei diesem und jenem Genre, ohne sich dabei auf eines festzulegen. Rotzig und intim, klug und weltfremd zugleich, tanzt und springt sie zwischen den Welten.

Willkommen auf einer Zeitreise der exquisiten Art! Ein Hauch Frivolität, ein Schuss Nostalgie, eine Prise prickelnder Sinnlichkeit, garniert mit einem frechen Augenaufschlag: Nach drei erfolgreichen Tourneen mit über 50 Terminen geht im März 2018 die vierte Staffel der Firebirds Burlesque Show mit komplett neuen musikalischen und burlesquen Inhalten auf Tour. Die wahrhaft reizenden, sündigen Damen treffen auf Deutschlands heißeste Rock’n’Roll Formation »The Firebirds«. Ergänzt durch das kesse Gesangstrio »The Pearlettes« bieten sie musikalisch zeitlos gutes Entertainment aus Klassikern der 50s und 60s, charmanten A-Cappella-Einlagen und jazzigen Momenten á la Andrews Sisters.

www.alter-gasometer.de

www.alter-gasometer.de

www.kultour-z.de

09

konzert & kultur 03

20.00 Uhr Foyer des smac, Chemnitz

21.00 Uhr Alter Gasometer, Zwickau

Fr

10

20.00 Uhr Sankt Barbara, Lichtentanne

Sa

MUTABOR - ProFunDus Tour

Bell Book & Candle

Mutabor enthält Stilelemente aus Punk, Folk, Ska, Reggae und Rock, welche mittels verschiedener Instrumente in die Musik eingeführt werden. Musikalisch wirksame Bestandteile der Band sind der Gesang und Text in deutscher Sprache.

Eine Hookline, die sich unwiderstehlich in den Gehörgängen einnistet und mehr als einen Sommer reicht. Ein Sound, der geprägt ist vom gekonnten Zusammenspiel seiner Macher, bei dem jeder Ton souverän klar macht, dass die Band nicht erst seit gestern zusammenspielt.

16

Sa

20.30 Uhr Malzhaus, Plauen

Fr

Noë – Von Reggae bis Pop

Seit nunmehr 17 Jahren spielt er in den Flaniermeilen Europas und auf großen Festivals. Im Konzert wird Meyer von innig dichten Klängen, Melodien und Rhythmen des Gitarristen und Percussionisten Erik Manouz begleitet. Die Musik des Duos ist leise und laut, sie berührt und bewegt.

Aus Momentaufnahmen und Assoziationen entstehen die Texte und Songideen von Stephan Noë. Durch Sessions mit der Band die fertigen Songs. Das Fusion-Festival kündigte diese ziemlich treffend als akustisch, fröhlich verspielte Pop-Perlen mit Reggaeeinschlag an.

20.00 Uhr Alter Gasometer, Zwickau

Sa

Foto marcosensche

Felix Meyer & Eric Manouz

03

10

Sa 19.30 Uhr König Albert Theater, Bad Elster

17

19.30 Uhr Sa König Albert Theater, Bad Elster

Phillip Boa and the Voodooclub

Judith Holofernes & Band

Don & Giovannis

Musikalisch ist der Voodooclub nach diversen Umbesetzungen wieder eine Macht. Ausflüge in Free Jazz oder afrikanischer Voodoo-Kultur erscheinen mühelos und werden geschmackssicher in Songs und Auftritte integriert, ohne die Herkunft der Band zu verraten.

Drei Jahre nach der Veröffentlichung ihres ersten Solo-Albums meldet sich Judith Holofernes nun mit ihrem neuen Album zurück. Ihre Songs bewegen sich rasant zwischen sehr unterhaltsam bzw. sehr traurig und brillieren in Glanz, Tiefe und Schönheit. www.chursaechsische.de

Dieser Abend zeigt Klassik-Crossover einmal völlig anders. Die faszinierenden Musiker machen sich die berühmtesten Opernmelodien zu eigen, indem sie diese in populäre, nostalgische Lieder verwandeln und sich dabei nur auf eine Tenorstimme und ihre vier Instrumente beschränken.

03 18

48

18

So 19.00 Uhr Neue Welt, Zwickau

STadtleben v e r a n s t a lt u n g e n

H i g h l i g h t s d e s m o n at s »


Gregorianik meets Pop - Vom Mittelalter bis heute

24

Sa 20.00 uhr Malzhaus, Plauen

07

Vorschau

Sa

7. April 2018, 20.00 uhr Theater, crimmitschau

The Seer – Folk Rock

Toto-Star Bobby kimball Live

the seer steht seit über 25 Jahren für energiegeladene Live-shows und songs, die im Feld zwischen abwechslungsreichem rock und folkinspirierter britischer musik angesiedelt sind. Über 150.000 verkaufte cDs und weit über 1200 Konzerte im in- und ausland, deutschlandweite tourneen, club- hallen- und Festival-shows sowie support-engagements für viele nationale und internationale Größen sprechen für sich. am 9. märz erscheint ihr mittlerweile 8. studio-album »messages from the black lab«. und nach längerer Live-Pause kommen sie nun auch mit einem neuen Programm im Gepäck zurück, mit welchem sie das neue Werk live vorstellen werden und welches natürlich auch viele Klassiker aus fast 30 Jahren Bandgeschichte beinhalten wird.

mit »toto« verkaufte der us sänger Bobby Kimball über 30 millionen tonträger! sein markanter tenor-Gesang bei legendären hits wie »rosanna«, »hold the Line«, »africa« und »i'll supply the Love« machten ihn unverwechselbar. nun wandelt der 6-fache Grammy-Gewinner auf solopfaden und kommt auch für einige wenige Konzerte nach Deutschland. einen der begehrten Liveabende können die Besucher am 7. april im theater crimmitschau erleben. Bobby Kimball wird bei den shows sein neues album »We are not in Kansas anymore«, welches 2016 erschien, zum ersten mal live in Deutschland präsentieren. aber natürlich werden auch viele der totohits zu hören sein. Definitiv ein abend, den man nicht verpassen sollte.

www.malzhaus.de

www.crimmitschau.de

17

21.00 uhr Alte Brauerei, Annaberg

Sa

Die Skeptiker

25

18.00 uhr christuskirche, zwickau

So

Gerhard Schöne ein Konzertabend zwischen Würde, Freude und heiterer ausgelassenheit! Das von Gerhard schöne präsentierte Programm »ich öffne die tür weit am abend« bringt dem Publikum sehr bekannte, neue wie selten gespielte Lieder von schöne näher.

18

27

So

Nik P. & Band - Jubiläumstour

20.00 uhr Weltecho, chemnitz

Di

Mette Rasmussen – chris corsano

nik P. gehört mittlerweile seit vielen Jahren zu den top-sängern und songschreibern in der schlagerwelt. er ist groovy und atmosphärisch zugleich, clubtauglich und hitverdächtig. seine sounds sind eine gelungene mischung aus angesagten Danceelementen und coolen rockgitarren.

Die altsaxophonistin mette rasmussen und der amerikanische Drummer haben sich als Duo in den letzten Jahren kontinuierlich weiter entwickelt. Das Wechselspiel zwischen rasmussen und corsano ist organisch, fließend und erfinderisch, trotz ihrer unterschiedlichen ansätze.

21

31

20.00 uhr Stadthalle, zwickau

Mi

chris Norman mit neuem album im Gepäck kommt chris normen wieder nach Deutschland auf tour. »Don’t Knock the rock« - das ist auch die Devise für seine Konzerte, bei denen er neue songs, aber auch ein Bestof seiner größten hits präsentieren wird. erstklassige und handgemachte rockmusik!

19.30 uhr Neuberinhaus, Reichenbach

VVK-Stellen: RESERVIX, Musikhaus Philipp, Ev.-luth. Pfarramt Trinitatis Eintrittskarten Vorverkauf 21,90 € und an der Abendkasse 25 € Einlass und Restkarten ab 16.00 Uhr

Die skeptiker sind die dienstälteste ostdeutsche Punkband. Passend zu ihrem achten Gastspiel in annaberg präsentieren sie ihr neues studioalbum. noch immer in ähnlicher Besetzung war die Band um sänger eugen Balanskat stets nah am politischen Zeitgeist und verlässt diesen Pfad auch nicht.

20.00 uhr Stadthalle, chemnitz

4. März 2018 Trinitatiskirche Zwönitz,17.00 Uhr

Sa

Dirk Michaelis nach dem frühen Krebstot seines Freundes und Produzenten thomas maser, überbrückte Dirk michaelis seine schreibblockade mit der neuinterpretation weltberühmter internationaler hits auf deutsch. Diese idee begeisterte sein wachsendes Publikum und wurde ein voller erfolg.

8. März 2018 Moritzkirche Zwickau,19.30 Uhr

VVK-Stellen: EVENTIM, Kultour Z. im Globus-Center, Concordia Buchhandlung, Tourist Information Zwickau, Konzert- & Ballhaus Neue Welt, Freie Presse Zwickau Eintrittskarten Vorverkauf 24,90 € und an der Abendkasse 28 € Einlass und Restkarten ab 18.30 Uhr 29. April 2018 Ev. Stephanskirche Zeitz,18.00 Uhr

VVK-Stellen: RESERVIX, Hyzet Herr Deuser, Tourist-Information Zeitz, B Stone Ticket Shop, Super Sonntag Zeitz Eintrittskarten Vorverkauf 21,90 € und an der Abendkasse 25 € Einlass und Restkarten ab 17.00 Uhr 1. Mai 2018 Klosterkirche Bad Klosterlausnitz,17.00 Uhr

VVK-Stellen: Eventim, Reservix, Kurverwaltung, Zeitungsgruppe Thüringen, Touristinformation, Zeitungsgruppe Thüringen, Buch Herold Zeitungsgruppe Thüringen Eintrittskarten Vorverkauf 21,90 € und an der Abendkasse 25 € Einlass und Restkarten ab 16.00 Uhr

03 18

49


Foto Nilz Boehme

Foto woodstockthestory.com

03

Sa 20.00 Uhr Stadttheater, Glauchau

06

Di 20.00 Uhr Stadthalle, Chemnitz

Woodstock – The Story

Ballet Revolución

Jochen Malmsheimer

Drei Tage Love, Peace & Music und das Lebensgefühl einer ganzen Generation in einer einzigartigen Show. Drei Tage in drei Stunden! Theaterszenen, kombiniert mit Videoprojektionen, im Wechsel mit einer leidenschaftlichen LiveBand, großartiger Musik und echtem FlowerPower-Feeling, gut drei Stunden mit den besten Songs der besten Bands des legendären Festivals: Woodstock the Story verwandelt die Theaterbühne in das berühmte Open Air-Gelände in den Catskill Mountains und haucht der Musik neues Leben ein. Woodstock the Story transportiert die einzigartige Atmosphäre und die großartige Musik dieses Ausnahmefestivals in einer energiegeladenen Show in die Gegenwart.

Nach vier ausverkauften Tourneen kommt Ballet Revolución mit einer neuen Show zurück nach Deutschland. Mit aktuellen Hits von Justin Timberlake, Enrique Iglesias, Justin Bieber, Coldplay, Adele, George Michael und Calvin Harris, neuen Choreografien und aufregenden Kostümdesigns vom Maestro des Glams Jorge González ist die Tanzsensation aus Kuba am 6. und 7. März 2018 in der Stadthalle Chemnitz zu erleben. Die erstklassig ausgebildeten Tänzer und ihre Live-Band begeisterten allein bei ihrer letzten Tour über 150 000 Besucher. Ob in Europa, Asien, Australien oder während der Londoner Royal Variety Performance 2012 in Anwesenheit von Queen Elizabeth II. Das Publikum bekommt von Ballet Revolución einfach nicht genug.

Machen wir uns doch nichts vor: Kabarett ist dieser Tage wichtiger denn je! Die gefühlte Arschlochdichte und Idiotenkonzentration, die allgemeine, bimssteinerne Generalverblödung und präsenile Allgemeinabstumpfung, kurz: die cerebrale Fäulnis in diesem Land war, subjektiv gefühlt, immer schon hoch, aber nun lässt sich dieses trübe Faktum nicht mehr nur im Experiment nachweisen, sondern ist für uns alle, die wir über ein entwickeltes humanoides Sensorium, über Geist, Witz, Verstand und Geschmack verfügen, fühlbar im Freiland angekommen. Und dort im Freiland zeltet Jochen Malmsheimer, bereit, sich diesem geradezu enzephalen Unsinn in den Weg zu stellen, gewandet in die lange Unterhose tröstenden Mutterwitzes.

www.glauchau.de

www.c3-chemnitz.de

www.glauchau.de

09

bühne & kino 03

19.30 Uhr Theater im Malsaal, Zwickau

20.00 Uhr Stadthalle, Zwickau

Fr

Paul Panzer »GLÜCKSRITTER ... vom Pech verfolgt!«, ist eine geniale Live-Show vom Sinn und Zweck des Seins, eine Show voller Motivation und Hoffnung, und fast nebenbei ... die wohl lustigste Reise ans Ufer der Unvernunft, die je ein Mensch unternommen hat.

Sa

10

19.30 Uhr TiM, Zwickau

Sa

18

So 18.00 Uhr Vogtlandtheater, Plauen

L'Orfeo

Wir sind die Neuen

Die Räuber

Nymphen, Satyre und Schäfer feiern die Hochzeit des Sängers Orpheus mit der Nymphe Eurydike. Doch noch während der Feierlichkeiten stirbt die Braut an einem Schlangenbiss. Orpheus macht sich auf den Weg in die Unterwelt, um sie ins Reich der Lebenden zurückzuholen.

Ralf Westhoffs zeitgenössische Filmkomödie aus dem Jahr 2014 besticht durch ihre brillanten, zugespitzten, aber dennoch stets glaubwürdigen Dialoge. Lebensklug und voller Witz prallen zwei Generationen aufeinander und Vorurteile werden in Frage gestellt.

Seit seiner sensationellen Uraufführung 1782 wurde Schillers Jugendwerk und erstes Drama in zahlreichen Interpretationen auf den Theaterbühnen gezeigt. Der Reiz des Stoffes rund um Revolution und kühne Jugend hält bis in die heutige Zeit an. www.theater-plauen-zwickau.de

04

16

19.00 Uhr Stadthalle, Zwickau

So

19.00 Uhr Fr Theater, Crimmitschau

19

20.00 Uhr Mo Moccabar, Zwickau

Luke Mockridge - Lucky Man

Die Bettleroper

Zwickauer Comedylounge

In seinem brandneuen Live-Programm »Lucky Man« nimmt Entertainer Luke Mockridge die Zuschauer mit in die Welt der Selbstfindung. Charmant, reflektiert, scharf beobachtet, aber gewohnt optimistisch, erfasst er aktuelle Themen mit großer Neugier.

»Geld regiert die Welt« und jeder ist sich selbst der Nächste. Egoismus, Lug und Trug, Eitelkeit und Naivität fokussiert und humorvoll reflektiert in einer Bearbeitung von John Gays. Das Publikum sitzt bei diesen Veranstaltungen mit auf der Bühne, deshalb sind die Sitzplätze begrenzt.

Die Comedylounge ist das Nightwash des Ostens, eine Veranstaltungsreihe, die es mittlerweile in über 15 Städten gibt. Vicki Vomit präsentiert in einer bunten und kurzweiligen Show die besten Comedians Deutschlands. Mit Otto Puttel, Jonas Greiner und Niko Formanek.

03 18

50

10

Sa 19.30 Uhr Stadttheater, Glauchau

STadtleben v e r a n s t a lt u n g e n

H i g h l i g h t s d e s m o n at s »


16

Fr 20.00 Uhr Alter Gasometer, Zwickau

Sounds of Hollywood

Nessi Tausendschön

Am Samstag, 10. März 2018, lässt die Vogtland Philharmonie in der Stadthalle Pleißental die schönsten Melodien großer Blockbuster im faszinierenden Orchestersound erstrahlen. Auf der musikalischen Reise durch die Traumwelt der Filme werden die Soundtracks außerdem von großartigen Solisten gesanglich präsentiert. Eine Live-Regie projiziert die prägnantesten Filmszenen und Großaufnahmen der Künstler taktgetreu auf eine überdimensionale Leinwand. So entsteht in Zusammenarbeit mit der Fernsehproduktion Carlsfeld ein legendäres Kino-Konzert für Musikund Filmbegeisterte jeden Alters. Genießen Sie Ausschnitte aus aktuellen Highlights oder Klassikern der Filmgeschichte wie La La Land, Trolls, Sister Act und vielen anderen mehr.

Sie ist ein Naturereignis: wenn Nessi Tausendschön die Bühne betritt, gerät bei so manchem Zuschauer das Blut in Wallung vor Erstaunen. Diese Stimme, mit der sie provoziert und parodiert, spricht, spielt und singt, ein Organ, das tremolierend jede Amsel in den Schatten stellt. Und diese Energie, mit der sie das Publikum mitnimmt zu Kabarett und Comedy, Musik und großem Theater, zu anarchischem Unsinn und Spielfreude. Sie ist ein Original, unverwechselbar und charismatisch. Die Trägerin des Deutschen Kleinkunstpreises präsentiert ihr Programm »Die wunderbare Welt der Amnesie«. Eines ist sicher: Sie werden lachen! Nessi Tausendschön (Voc., Singende Säge, Ukulele) und William Mackenzie (Gitarre, Banjo, Slide, Drums).

www.vogtland-philharmonie.de

www.alter-gasometer.de

20

19.00 Uhr Stadthalle, Chemnitz

Di

Die Nacht der Musicals

24

20.00 Uhr Alter Gasometer, Zwickau

Sa

Wladimir Kaminer

Bereits weit über 1 Million Besucher machen die »Nacht der Musicals« zur erfolgreichsten Musicalgala aller Zeiten. Seit Jahren begeistert sie mit einem immer neuen und abwechslungsreichen Programm ihre Fans und Besucher in ganz Deutschland und geht nun auf ihre 20-jährige Jubiläumstournee.

Er weiß zwar, dass seine Frau gern strickt. Aber wann und warum aus einer Socke erst eine Jacke und dann ein Teppich wird? Ein Rätsel. Weshalb Schuhe gegen Erkältungen helfen und eine Handtasche gegen Winterdepressionen? Nicht nur für Ärzte ein Mysterium.

22

25

20.00 Uhr Alter Gasometer, Zwickau

Do

DEAF Slam

17.00 Uhr Neue Welt, Zwickau

Sa

Magie der Travestie

Werft die Hände in die Höhe und gebt Euren Applaus. Denn diesmal haben die Poeten nicht nur sich, ein Mikrofon und ihren Text um Euch zu begeistern, sondern einen ganzen Extra-Körper zur Verfügung. Durch den Abend gebärden und klamauken Mona Zwinzscher und Antonin Fischer.

Magie der Travestie nimmt Sie auch dieses Jahr wieder mit auf eine Reise an die Grenzen von Illusion und Wirklichkeit. Für zwei Stunden entführtdie Show aus dem stressigen Alltag und zeigt die schillernd funkelnde Welt der Travestie mit Gesang, Tanz, Parodie, Comedy und Erotik.

23

27

19.30 Uhr Fr König Albert Theater, Bad Elster

Diese energiegeladene Show kombiniert erstmals Breakdance mit der Musik des Genies. Die jungen Tänzerinnen und Tänzer der Weltmeister-Crew DDC stellen sich der Herausforderung Mozarts und verbinden ihre Kunst auf einzigartige Weise mit der Musik des Wunderkindes.

Vielmachglas Mit Anfang 20 wohnt Marleen (Jella Haase) noch zuhause und jobbt lieber im kleinen Kino um die Ecke, als sich große Gedanken über die Zukunft zu machen. Logisch, dass ihre Eltern Peter (Uwe Ochsenknecht) und Doris (Juliane Köhler) sie ständig mit den ach so wichtigen Fragen nerven wie: Was willst Du denn mal werden? Willst Du nicht studieren? Und was macht eigentlich die Wohnungssuche? Als wäre das noch nicht genug, ist ihr Bruder Erik (Matthias Schweighöfer) auch noch der totale Überflieger: Als Entwicklungshelfer, Bergsteiger und Surflehrer ist er schon um die halbe Welt gereist und jetzt schreibt er auch noch Bücher! Marleen ist das alles zu viel. Als dann ganz plötzlich ein tragisches Unglück über ihr Leben hineinbricht und sie in endlose Trauer stürzt, will Marleen nur noch weg. Sie schmeißt eine Zahnbürste und ein paar Klamotten in einen Rucksack und beginnt eine Reise ins Ungewisse. Unterwegs trifft sie den Fotografen Ben (Marc Benjamin), die verrückte YouTuberin Zoë (Emma Drogunova) und gerät immer wieder in die irrsten Situationen. Je weiter sie kommt, umso mehr begreift sie: Dieser Roadtrip hat gar kein Ziel, sondern ist eine Reise zu sich selbst. Mit Vielmachglas gibt der junge und mehrfach ausgezeichnete Regisseur Florian Ross sein Spielfilmdebüt. Das Drehbuch stammt von Finn Christoph Stroeks »Der Nanny«.

Di

Ab 8. März im Kino

Kino Casablanca Gezeigt wird der Film »The Killing Of A Sacred Deer«, der meisterhaft umgesetzt wurde. Nicole Kidman ist besser als je zuvor. Ein Muss für jeden, der sich für mutiges Filmemachen interessiert. Ein interessanter und spannender Thriller. FSK ab 16 Jahren.

TIC K ET

Breakin' Mozart

20.00 Uhr Alter Gasometer, Zwickau

Foto Warner Bros. Ent.

10

Sa 17.00 Uhr Stadthalle Pleißental, Werdau

Verlosung auf Seite 83

Filmpalast Astoria Zwickau: Poetenweg 6-8, Telefon 0375/ 35 36 41 0, www.zwickau.filmpalast-kino.de 03 18

51


18

So 16.15 Uhr Villa Mocc, Zwickau

09.30 Uhr Neue Welt, Zwickau

23

Fr-So 20.00 Uhr Festhalle, Plauen

Schnuppertanzen

Cyberterror

Freiträumerfestival

Lust mal wieder das Tanzbein zu schwingen oder die Grundschritte des langsamen Walzers zu lernen? Neugierig auf Cha-Cha-Cha? Dann kommen Sie am Sonntag in die Villa Mocc. Tanzen Sie im glanzvollen neobarocken Tanzsaal und lernen die Tanzschule der Villa Mocc kennen. Die Schnupperstunde ist eine unverbindliche und kostenfreie Tanzstunde für Tanzanfänger und Tanzauffrischer. Erleben Sie mitreisende, animierende Tänze die Lust aufs Tanzen und die Tanzkurse wecken. Lassen Sie sich vom besonderen Ambiente der Villa Mocc verzaubern. Die Tanzschule in der Villa Mocc freut sich auf ihren Besuch.

In einer Welt in der Du vor nichts mehr sicher bist. In der eine Nachricht einschlagen kann wie eine Bombe. In der Deine Feinde keine Gesichter mehr haben, sondern sich hinter ihrem virtuellen ICH verstecken. Was ist in so einer Welt noch menschlich? Wegschauen, Zuschauen, oder mitmachen? Gibt es einen Ausweg? Wer sich im Netz verfängt wird entweder gefressen oder selbst zur Spinne. Das eigene Gehirn wird ersetzt durch ein Smartphone. Es ist so einfach, denn es kann ALLES. Es ist Deine Kreditkarte, Dein Navigationsgerät, Dein Lexikon, Deine Playstation, Dein Fotoapparat, Dein bester Freund- aber vor allem Deine gefährlichste Waffe, Deine Droge. Wie abhängig bist Du?

»Sie haben Ihr Ziel erreicht.« Mit diesen Worten läutet die freundliche Navi-Stimme für viele Menschen eine Auszeit ein, auf die sie schon das ganze Jahr gewartet haben. Begegnungen mit den Wundern der Natur, mit fremden Kulturen und den Menschen, die uns ein Stück unseres Weges begleiten, hinterlassen Spuren. Auch bei unseren Abenteurern, Fotografen und Vortragenden steht am Ende oft die Erkenntnis, dass es nicht das Ziel war, welches ihre Reise zu etwas Besonderem gemacht hat, sondern der Weg dahin. In der Festhalle Plauen werden sie live von ihren Wegen erzählen. Das Freiträumer-Festival bietet Ihnen auch in seinem vierten Jahr wieder die Möglichkeit, gewohnte Muster zu hinterfragen, das Fremde zu spüren und Neues zu erfahren.

www.puppentheater-zwickau.de

www.freitraeumer.de

www.villa-mocc-tanzschule.de

04

familie & freizeit 03

18.30 Uhr Neue Welt, Zwickau

Sa

Im festlichen Ambiente können sich die Zuschauer in einem hochkarätigen Starterfeld auf die Spitzenpaare der deutschen Tanzsport-Professionals freuen. Durch die Veranstaltung führt Herr Tassilo Lax und die musikalische Begleitung übernimmt die Reinhard-Stockmann-Band.

04

15.00 Uhr Zeiss Planetarium, Drebach

18.30 Uhr So Kunsteisstadion, Crimmitschau

Hauptrundenspiel DEL2

TSC Silberschwan Meisterschaft

So

11

15.00 Uhr Puppentheater, Zwickau

So

Eine Woche voller SAMStage

Am 52. Spieltag empfangen die Westsachsen vor heimischen Publikum im Kunsteisstadion die Heilbronner Falken. Unabhängig vom Ausgang der Saison und der Teilnahme an den Playoffs oder Playdowns, geht es für die Schützlinge von Cheftrainer Kim Collins abermals um wichtige Zähler.

Das Sams ist ein quirliges, respektloses, aber sehr liebenswertes Wesen. Eines Tages wählt es sich den ängstlichen, biederen Herrn Taschenbier zum Papa und krempelt sein Leben völlig um. Ein Mordsspaß für Kinder, aber viel Vergnügen auch für die Älteren.

07

15

19.00 Uhr Stadion, Zwickau

Mi

16.00 Uhr Stadtbibliothek, Zwickau

Do

Heimspiel

Petra Prager liest Juli Löwenzahn

Wenn es dunkel wird und der besondere Charme des Stadions zur Geltung kommt, dann wird es Zeit für die großen Momente, die den Pulsschlag verstärken und die Atmung stocken lassen. Es spielt der FSV Zwickau gegen F.C. Hansa Rostock.

Der kleine Kaninchenjunge Juli erforscht die Wildnis rund um sein Baumhaus. Was wird er da erleben? Hilft er Opa Löwenzahn, verliebt er sich zum ersten Mal, rettet seinen Papa aus einem Sturm? Am Ende des Sommers wartet jedenfalls das größte Abenteuer auf ihn: die Schule!

17

14.00 Uhr Sa Freilichtmuseum, Markneukirchen

Der Ursprung des Lebens

Osterbasteln

Das Programm zeigt die Entstehung des Weltalls und befasst sich mit den Anfängen des Lebens auf der Erde. Das Aussterben der Dinosaurier wird ebenso gestreift wie die Suche nach außeridischen Lebensformen. Der Ursprung des Lebens ist eine phantastische Reise durch die Zeit.

Rechtzeitig vor Ostern können Sie im Vogtländischen Freilichtmuseum Landwüst Ihren eigenen Osterschmuck gestalten. Aus verschiedenen Naturmaterialien und jahreszeitlich passenden Zutaten wie z.b. Eiern entstehen unter fachkundiger Anleitung Kränze und Gestecke.

03 18

52

21

Mi

STadtleben v e r a n s t a lt u n g e n


Foto Agentur Admirar

Foto Katja Lippmann-Wagner

24

Sa 11.00 Uhr Bergbaumuseum, Oelsnitz

24

Sa

31

10.00 Uhr Kuchenhaus, Langenweißbach

Sa 19.00 Uhr Neue Welt, Zwickau

Ein Lächeln zu Gast im Museum

Kunstmarkt im Kuchenhaus

Ostertanz im Big Band Sound

Sie dürfen in keinem Kinderzimmer fehlen, die bunten Figuren der Marke PLAYMOBIL. Egal ob Bauernhof, Feuerwehr oder auch Königreich faszinieren die Kleinen, Jugendliche und sogar Erwachsene. Dem Bergbaumuseum Oelsnitz (Erzgebirge) ist es gelungen, die PLAYMOBILLiebhaberin ELISE in die Region zu lotsen. Am 24. März um 11 Uhr wird die speziell fürs Erzgebirge konzipierte Ausstellung »Ein Lächeln zu Gast« im Bergbaumuseum eröffnet. Die Besucher dürfen sich auf mehr als 50 Szenen freuen. Unter anderem können der Wilde Westen, das Leben in der Stadt oder eine Reise zum Mond bestaunt werden. Aus erzgebirgischer Sicht ist ein Diorama besonders, in dem das Leben in der Region um 1844 gezeigt wird.

Die Tuffner Möbelgalerie lädt herzlich ein zum alljährlichen Kunstmarkt. Seien Sie gespannt auf eine exklusive Ausstellungseröffnung: Unter dem Titel »Das ANDERE Sehen« macht die Dresdener Grafikerin und Fotografin Christine Koch jene kleinen Wunder sichtbar, die uns überall zu Füßen liegen. Unbedeutend und einzigartig zugleich sind diese Fundstücke, dessen Momentaufnahmen ihre Schönheit und Andersartigkeit in die historischen Fachwerkräume der Galerie transportieren. Begleitet wird dieser besondere Anlass von zahlreichen Kunsthandwerkern, die ihre neuesten Kreationen vorstellen, dazu anregende Livemusik und leckere Köstlichkeiten für das leibliche Wohl. Ausstellung noch bis zum 31. August 2018.

Für die entsprechende musikalische Umrahmung sorgt die SWS-Big-Band. Unter Leitung von Peter Pfeiffer entstand ein homogener Klangkörper, der 1998 als Big Band Meerane gegründet, nun im Laufe der Zeit brillante Musiker aus ganz Westsachsen vereint. Die Band hat die Swing-Ära, welche u.a. von Glenn Miller, Duke Ellington, Count Basie und George Gershwin geprägt wurde, im Repertoire und bringt den Gästen auch Titel der Swing-Gegenwart zu Gehör. Die charmante Sängerin Marina von Stroganoff lässt die Gäste mit ihrer unverwechselbaren Stimme schon nach wenigen Takten nicht mehr ruhig sitzen. Es erwartet Sie ein toller Tanzabend mit zahlreichen Gästen.

www.bergbaumuseum-oelsnitz.de

www.tuffner.de

20.00 Uhr WHZ Hörsaal 1, Zwickau

Fr

Hoepner & Hoepner

29

15.00 Uhr Priesterhäuser, Zwickau

Do

Das Ei des Kolumbus Unsere jungen Museumsgäste können die historischen Priesterhäuser mit einer etwas anderen Eiersuche näher kennen lernen. Wir gehen mit Kolumbus auf Zeitreise. Dabei entdecken wir an verschiedenen Orten im Museum kleine Rätsel, Fragen und Aufgaben.

23

30

Fr

09.00 Uhr Miniwelt, Lichtenstein

Ostern in der Miniwelt

Alle Mann ins Stadion heißt es, wenn die Gegner vom VfR Aalen anrollen. Die Punkte sollen unbedingt bei den Rot- Weißen bleiben. Entsprechend braucht es die tatkräftige Unterstützung der Fans. Es spielt der FSV Zwickau gegen VfR Aalen.

Ob Groß, ob Klein - die Miniwelt lädt alle zur Saisoneröffnung ein! Der Osterhase geht mit den Besuchern auf eine Weltreise und hat für die Kinder Überraschungen in seinem Korb. Es wird noch bis 2. April das Osterfest mit viel Spass und Spannung gefeiert.

27

30

Di

Hör zu, mach mit! Für unser ganz junges Publikum halten wir ab sofort ein neues Theaterformat bereit. Mit abwechselnden Kinderbüchern und Kolleginnen und Kollegen, die diese zum Leben erwecken, entwickeln wir eine szenische Lesung, bei der das Reagieren und Mitmachen der Kinder mehr als erwünscht ist.

09.00 Uhr Parkeisenbahn, Chemnitz

09.00 Uhr Tierpark, Hirschfeld

Sa

Der alljährige Osterausflug in den Tierpark Hirschfeld ist für viele Kinder und Familien in der Region ein großes Highlight. Schließlich lädt die Naherholungsstätte bereits seit vielen Jahren am Ostersamstag zum Familienfest ein.

Fr

Heimspiel

09.30 Uhr Theater, Plauen

31

Familienosterfest

Alles, was die Beiden unterwegs an Geld brauchen, müssen sie während der Reise verdienen. Mit insgesamt 104 Tagen konnten sie zwar ihren Zeitplan nicht einhalten, gewonnen haben sie aber trotzdem: einen unglaublichen Schatz an Erfahrungen und wir eine hervorragende Multivisionsshow!

19.00 Uhr Stadion, Zwickau

Verlosung auf Seite 82 www.kultour-z.de

TIC K ET

23

Fr

31

Sa 20.00 Uhr Stadthalle, Zwickau

Osterhasenkinderfest

Die Schöne und das Biest

Der Osterhase persönlich ist mit von der Partie und überbringt den Kindern Osterhasen oder andere Überraschungen aus Schokolade. Es erwartet Euch Ponyreiten, Kutschenfahrten, Draisine- oder Lokführerstandsmitfahrten sowie Gartenbahnvorführungen.

Der mit Abstand romantischste Publikumsmagnet ist zurück! Das Märchen von dieser einen und wahrhaftigen Liebe, die alle Hindernisse überwindet, wird uns wieder verzaubern und mitnehmen in die wunderbare Welt der mitreißenden Emotionen. www.kultour-z.de

« H i g h l i g h t s d e s m o n at s

03 18

53


07

Mi

09

11.00 Uhr Kunsteisstadion, Crimmitschau

Fr-So

Eislaufen

Chemnitzer Frühling

Baufachmesse

Das Eislaufen geht weiter. Drehen Sie auch im März zu cooler Musik auf 1.800 qm überdachter Eisfläche im Kunsteisstadion Crimmitschau Ihre Runden. Das öffentliche Eislaufen findet immer Mittwochs von 11-12.30 Uhr sowie 20.15-21.45 Uhr, Freitags von 12.45-14.15 Uhr, Samstags von 20.30-22 Uhr und Sonntags zum großen Familieneislaufen von 10.30-14.30 Uhr statt. Zur Wunscheisdisco am 31. März ist das Eislaufen sogar bis 23 Uhr möglich. Zur Ausleihe stehen Lernlaufhilfen und Schlittschuhe bereit. Egal ob Jung oder Alt, Anfänger oder Eislaufprofiim Eisstadion Crimmitschau kommen alle auf ihre Kosten. Auf die Kufen, fertig los!

Endlich wieder Hand anlegen können und sich sein persönliches Paradies auf dem Balkon, auf der Terrasse oder im Garten schaffen. Wie Sie das neue Jahr in Ihrer grünen Oase einläuten und sich für die Gartensaison wappnen, sagen Ihnen die Aussteller auf dem Chemnitzer Frühling vom 9. bis 11. März 2018. Neben Saat- und Pflanzgut bieten unsere Aussteller Neuheiten bei Gartentechnik, -möbel und -zubehör sowie Freizeit- und Hobbyaccessoires an. Erhalten Sie wertvolle und interessante Informationen zu den Themen Gestaltung und Dekoration, Baumverschnitt, Heimtiere, Insekten und Landschaftsbau.

Als regionale Innovationsplattform für die heimischen Bauherren, Modernisierer, Renovierer oder Sanierer läutet die Baufachmesse Zwickau vom 16. bis 18. März mit neuen Produkten und Informationen die Bausaison 2018 ein. Auf über 2.000 qm Ausstellungsfläche präsentieren sich Handwerker aus verschiedenen Gewerken, Bauträger, Fertighausanbieter, Finanzierer und Dienstleister. Mieter, Eigentümer und angehende Bauherren finden hier Inspirationen und fachlich kompetente Ansprechpartner. Für die Umsetzung aller Bauvorhaben ist daher ein Besuch der Messe genau richtig. Geöffnet ist täglich von 10-18 Uhr, Freitag Fachbesucher und Seniorentag, es gilt der ermäßigte Eintritt.

www.crimmitschau.de

05

08.00 Uhr TU, Chemnitz

Verlosung auf Seite 82 www.kultour-z.de

Foto Leipziger Messe GmbH

TIC K ET

TIC K ET

Verlosung auf Seite 83 www.chemnitzer-fruehling.de

dies & das Mo

10

Sa 10.00 Uhr HWK, Chemnitz

15

Do 10.00 Uhr Messe, Leipzig

Mathematik & Technik erleben

Weiterbildungstag Handwerk

Leipziger Buchmesse

Ob Knobelspiele, naturwissenschaftliche Phänomene oder »Goldener Schnitt« bei der MitmachAusstellung »Mathematik & Technik erleben« gibt es an der TU Chemnitz bis zum 16. März für Besucherinnen und Besucher aller Altersgruppen viel zum Staunen und Entdecken.

Lust auf kaufmännische und technische Weiterbildung oder den Meisterbrief im Handwerk? Die Handwerkskammer Chemnitz öffnet heute laufende Meister- und Fortbildungskurse für Interessierte. www.hwk-chemnitz.de/weiterbildungstag

Am 15. März öffnet die Leipziger Buchmesse und vereint die Neuheiten der Bücherwelt, das Fachpublikum der Branche und spannende Diskussionen zu gesellschaftlichen Fragen. Zahlreiche Lesungen von bekannten Literaten und jungen Nachwuchsautoren. www.leipziger-buchmesse.de

09

17.00 Uhr Rathaus, Zwickau

Fr

11

19.00 Uhr Stadthalle, Chemnitz

So

16

19.00 Uhr Sternwarte, Rodewisch

Fr

Geschichte der Zwickauer Kinos

Freiträumer-Tag

Astro-Spezial: Dunkle Materie

Von den Anfängen über die Glanzzeiten bis zum Niedergang der historischen Lichtspielhäuser werden Geschichte und Geschichten rund um die Zwickauer Kinos erzählt. Außerdem beinhaltet der Vortrag eine kleine Vorführung von historischer Filmtechnik.

Seit fast 15 Jahren tauscht Markus Lanz das Fernsehstudio regelmäßig mit einer der extremsten und faszinierenden Regionen der Welt: Grönland. Auf seinen Reisen scheut er keine Strapazen. Freuen Sie sich auf spannende Live-Reportagen mit Thomas Huber von den Huberbuam, Willi Weitzel und Markus Lanz.

Eines der spannendsten Themen unserer Zeit ist die Suche nach der Dunklen Materie. Erleben sie in einer interessanten Veranstaltung mit einem Einführungsvortrag und einer professionellen FulldomeShow, wie die Suche nach dem größten Mysterium der modernen Astronomie geführt wird.

03 18

54

16

10.00 Uhr Messe, Chemnitz

Fr-So 10.00 Uhr Stadthalle, Zwickau

STadtleben v e r a n s t a lt u n g e n


Foto Kultour Z.

16

Fr-So 10.00 uhr Messe, chemnitz

23

Fr-So ganztägig Sachsenweit

24

Sa-So 14.00 uhr Hauptmarkt, zwickau

MoBIL3

kunsthandwerkstage

zwickauer ostermarkt

chemnitz bekommt eine neue messe: aus dem »autosalon chemnitz« und der »Fahr rad chemnitz« wird »moBiL3« die neue mobilitätsmesse für sachsen. Das neue Konzept sieht vor, dass sich die aussteller aus den Bereichen auto und motorrad vom 16. bis 18. märz jeweils von 10 bis 18 uhr mit ihren angeboten in halle 1 präsentieren. am 17. und 18. märz öffnet dann zusätzlich die »radmesse chemnitz« ihre türen in halle 2. Zur neuen radmesse werden die aussteller die neuesten modelle für jedes Bedürfnis (unter anderem e-Bikes, cityräder, mountainbikes, rennräder, crossräder, Kinderfahrräder) und jedes alter mitbringen. Das Beste aber: auf einem Parcours rund um die halle 2 können die räder auch gleich getestet werden.

Begeben sie sich auf entdeckungstour durch die sächsische Kreativszene, kommen sie mit den Kunsthandwerkern ins Gespräch und erfahren sie mehr über deren vielfältige arbeit. unzählige Kunsthandwerker in der region öffnen von heute an drei tage lang ihre Werkstätten zu den europäischen tagen des Kunsthandwerks. Besucher haben die Qual der Wahl: töpfereien, Kartonagenhersteller, holzspielzeugmacher, instrumentenbauer, Goldschmiede – das kreative und gestaltende handwerk zeigt, was es kann. Übrigens ist die Gegend um Zwickau drei tage lang in bester Gesellschaft: in ganz sachsen, aber auch in Frankreich, italien und anderswo finden diese handwerkstage statt.

am Wochenende vor ostern lädt der beliebte Frühlings- und ostermarkt in die wunderschöne Zwickauer altstadt ein. Besuchen sie vom 24. bis 25. märz bei hoffentlich schon frühlingshaften temperaturen den hauptmarkt und stöbern sie nach kleinen Geschenkideen fürs osternest oder bummeln sie gemütlich über einen bunten markt, der für jeden Geschmack sowie auch für die kleinen Gäste allerhand zu bieten hat. an zwei markttagen bietet eine Vielzahl von händlern zahlreiche Produkte aus landwirtschaftlichen und gärtnerischen Betrieben, Genuss- und nahrungsmitteln, kunsthandwerkliche Leistungen und sortimente sowie Waren des täglichen Bedarfs auf dem ostermarkt an.

www.mobilhoch3.de

www.kunsthandwerkstage.de

www.kultour-z.de

24

11.00 uhr Stadthalle, zwickau

Sa

kunsthandwerk & kreativmarkt schauen, stöbern, mitmachen! einheimische Kunsthandwerkerinnen, Kunsthandwerker, Kreative und Künstler konnten für diesen Kreativmarkt gewonnen werden. Lassen sie sich überraschen, zum selber- und mitmachen anregen und den markt für die ganze Familie zum erlebnis werden.

24

10.00 uhr Tuchfabrik, crimmitschau

Der ostermarkt in crimmitschau findet in der hist. tuchfabrik Gebr. Pfau statt. händler und handwerker aus sachsen bieten hier ihre Produkte an. und während die eltern die angebote an den ständen unter die Lupe nehmen, können sich die Kinder an einer Bastelstraße beschäftigen.

18

So

osterfest und so laden die Veranstalter, wie jedes Jahr zur saisoneröffnung in die Gärten am mühlgraben ein, um hier das osterfest zu feiern. Für das leibliche Wohl ist am hexenbuffet gesorgt, allerdings sieht diesmal alles anders aus und bei schönem Wetter ist alles im Garten.

29

14.00 uhr Touristinformation, zwickau

Sa

Auf Luthers Spuren Bei diesem rundgang durch Zwickaus innenstadt kommen sie vorbei an historischen stätten der reformation, vielen wunderschönen Gebäuden aus verschiedenen Zeitepochen und attraktiven Plätzen der stadt - geführt von Katharina von Bora.

Sa

crimmitschauer ostermarkt

10.00 uhr Weberhäuser, Plauen

31

10.00 uhr Do Botanischer Garten, chemnitz

Festveranstaltung 120 Jahre Zum Jubiläum 120 Jahre Botanischer Garten chemnitz wird zu einem bunten und festlichen Programm in die beliebte anlage eingeladen. eine kleine ausstellung bietet jede menge informationen zum Jubiläum, und die eröffnung der neuen aquarien- und terrarienhalle wird ein höhepunkt. « h i G h L i G h t s D e s m o n at s

en kide chen Ges ür das f t rnes Oste

© coldwaterman - Fotolia.com

Frühlings- & Ostermarkt

24. & 25. März täglich bis 18 Uhr auf dem Hauptmarkt Zwickau Info: 0375-2713-251 . www.kultour-z.de

03 18

55


Foto Franziska Kurz

Red Tower Films

G r a ff i t i g o e s T V / /

Das leise Klacken, gefolgt von einem regelmäßigen Zischen, klingt wie Musik in seinen Ohren, dafür reist er um die ganze Welt. Der Chemnitzer Filmemacher René Kästner kennt die verwegensten Winkel New Yorks und trifft Menschen einer Subkultur, die heute längst im Mainstream angekommen ist.

03 18

56

Stadtleben K u n s t & K u lt u r

Red Tower Films


Der Szene-Chronist Bereits seit 2008 betreibt er die europaweit sehr erfolgreiche Plattform »ilovegraffiti.de«, wo er mit Videos und News zu Themen rund um Graffiti, Streetart und Künstlern längst nicht mehr nur die Szene informiert, sondern auch so manchen generell Kunstinteressierten. Ebenfalls seit nun mehr zehn Jahren widmet sich René Kästner dem Filmen. Natürlich verwirkliche die Produktionsfirma Red Tower Films auch völlig andere Filmprojekte namhafter Kunden, die gar nichts mit Graffiti oder Streetart zu tun haben, ergänzt der 40-Jährige lächelnd. Dennoch zeugt die langfristige Zusammenarbeit mit dem deutsch-französischen Kultursender »arte« gerade im Graffiti Art-Bereich von der Qualität seiner Arbeiten. So produzierte der Sachse gemeinsam mit seinem Team eine Serie von Dokumentarfilmen, welche die Geschichte von Graffiti in Europa beleuchtet: »The Rise of Graffiti Writing - From New York to Europe«. Dabei zeichnet die erste Staffel in zehn Episoden den Weg von den Anfängen im New York der 70er bis zum Ausbruch des Lack-Virus‘ Mitte der 80er in Europa nach. Zu Wort kommen dabei Wegbereiter und Writer der ersten Stunde. Aktuell dreht der Filmemacher an der zweite Staffel der Serie, welche den Focus auf die europäischen Hochburgen wie Paris, Berlin und die jeweiligen Strömungen der Szene legt.

Weltweit unterwegs Ob im Mutterland USA, Südamerika oder Europa, Kästner bereist die ganze Welt auf der Suche nach lohnenswerten Geschichten und Bildern.

Auch kuratorisch will Rene Kästner in Chemnitz demnächst wieder aktiv werden, dafür gebe es bereits recht konkrete Pläne. Bereits vor einigen Jahren »testete« der Künstler mit der Initiative »Hallenkunst« sehr erfolgreich die Wirkung großangelegter Kunstprojekte in der breiten Öffentlichkeit im Raum Sachsen. »Es war schon beeindruckend zu sehen, wie damals jeweils fast 8.000 Besucher in die Markthalle oder die Messe Chemnitz geströmt sind und Interesse für diese Kultur gezeigt haben.« Und dieses Interesse sei ungebrochen, betont Kästner, wie beispielsweise auf der »Magic City« in Dresden oder der »ibug« in Chemnitz deutlich sichtbar wurde. »Der Hunger der Menschen ist groß und das ist toll. Obwohl ich meine, dass einiges, was im Rahmen der ibug gezeigt wird, eben mit klassischer Streetart nur noch wenig zu tun hat. Was aber wiederum auch völlig okay ist. Kreativ ist es allemal, und ich denke, das ist letztendlich nicht unwichtig und begeistert die Menschen. Genau das soll es.«

Foto Franziska Kurz

S

ein ganzes Leben scheint sich nur um das eine zu drehen: Die Kunst aus der Sprühdose. Er atmet, lebt und liebt Graffiti. Das war wohl schon immer so. Bereits Anfang der Neunziger, so gibt er zu Protokoll, habe er mit dem Malen angefangen. »Ich hatte einen relativ einfachen Zugang, kurz nach der Wende, mit all den Medien und was ebenso im TV lief. Einige Mitschüler hatten angefangen, Buchstaben zu zeichnen und verschnörkeln, the rest is history, wie man so schön sagt«, schmunzelt er. Doch was fasziniert ihn so an dieser Szene? »Der Spirit, der in der Bewegung steckt, ist unglaublich«, erzählt Kästner begeistert. »Die Vielfalt ist endlos, es gibt jeden Tag Neues zu entdecken.« Das weltweite Netzwerk funktioniere großartig und es gebe, wie in jeder anderen Szene, völlig verschiedene Wege diesen Spirit zu leben. Genau das mache es eben auch immer wieder interessant, auf Entdeckungstour zu gehen, es zu dokumentieren »und es natürlich auch selbst zu machen.« Kein Wunder also, dass sich das Chemnitzer Urgestein der ostdeutschen Sprayerszene, dessen Frühwerke noch heute vereinzelt in den Straßen zu bewundern sind, gänzlich dem Graffiti und der Streetart in den verschiedensten Spielarten bis heute verschrieben hat.

Im Interview Für seine Dokumentationsreihe »The Rising of Graffiti Writing« interviewte der Filmemacher das Who-is-Who der Szene.

Zwischen Kult und Kommerz Der zunehmenden Kommerzialisierung der Szene sieht er recht gelassen entgegen, gerade auch, weil es eben nicht neu sei, wie er betont. »Ohne den Mainstream der Achtziger wäre Graffiti niemals so schnell nach Europa geschwappt. Und ohne den Mainstream hätte ich von Graffiti wohl erst viel später was mitbekommen, so wie viele andere auch. Es war ein Galerist aus Holland, der die ersten New Yorker Subway Art Künstler 1981 nach Amsterdam geholt hat, um da auszustellen und so eine ganze Generation von Kids zu prägen. So ist Amsterdam die Wiege der heutigen europäischen Graffitibewegung geworden. Also spielten Ausstellungen schon damals eine große Rolle. Der Kunstmarkt war sogar noch sehr viel interessierter als heute, würde ich meinen. Es gibt zwar viele Galerien und Events, Graffiti und Street Art ist sehr präsent heute, aber das Echo aus der zeitgenössischen Kunstwelt ist doch sehr verhalten. Das war in den Achtzigern noch anders. Ich finde das aber auch gut, wenn die Kuratorin eines städtischen Museums noch so ihre Bauchschmerzen damit hat, diese Art und Weise der Kunst tatsächlich anzuerkennen und eine Plattform zu geben. Einfach, weil sich diese Kunst so stark bewegt und sehr schwierig einzuordnen und zu interpretieren ist.«

Bleibt bei all den Projekten und Plänen überhaupt noch Zeit, wie in »alten Zeiten« selbst zur Sprühdose zu greifen, fragen wir nach. »Ja natürlich«, lacht Kästner. »Aber es wird weniger, was wiederum auch mit anderen Umständen zu tun hat, die das Leben bereithält. Aber mit 40 noch an einer Wand zu stehen und ein Bild zu sprühen, das mir und offensichtlich vielen anderen auch gefällt, ist schon ein gutes Gefühl.« Text JoKri

Fotos Red Tower Films

Info www.redtowerfilms.com

03 18

57


Das anDere seHen KunstmarKt im Kuchenhaus

am 24. märz von 10 bis 18 uhr ist es wieder soweit... Die tuffner möbelgalerie lädt herzlich ein zum alljährlichen Kunstmarkt ins Kuchenhaus / Langenweißbach. seien sie gespannt auf eine exklusive ausstellungseröffnung: unter dem titel »Das anDere sehen« macht die Dresdener Grafikerin und Fotografin christine Koch jene kleinen Wunder sichtbar, die uns überall zu Füßen liegen. unbedeutend und einzigartig zugleich sind diese Fundstücke, dessen momentaufnahmen ihre schönheit und andersartigkeit in die historischen Fachwerkräume der Galerie transportieren. Bilder, welche die Poesie unscheinbarer Dinge zeigen und die dazu inspirieren, selbst auf entdeckungsreise zu gehen. Begleitet wird dieser besondere anlass von zahlreichen Kunsthandwerkern, die ihre neuesten Kreationen vorstellen, dazu anregende Livemusik und leckere Köstlichkeiten für das leibliche Wohl. seit vielen Jahren sind tuffners begeisterte Liebhaber des Besonderen und außergewöhnlichen. so bieten sie Kunstschaffenden regelmäßig eine Plattform und locken interessierte zum ausgelassenen schauen, staunen und Genießen. Die Ausstellung »Das ANDERE Sehen« wird bis einschließlich 31. August 2018 im kuchenhaus/Schneeberger Straße 08 in Langenweißbach zu sehen sein.

o.: sun flower Detail container, 2017 u.: clärchen Wand/Berlin mitte, 2016

Fotos Christine Koch Info www.tuffner.de

Vom 15. bis 18. märz öffnet die Leipziger Buchmesse und vereint die neuheiten der Bücherwelt, das Fachpublikum der Branche und spannende Diskussionen zu gesellschaftlichen Fragen unserer Zeit. umrahmt wird die messe wie immer von »Leipzig liest«, dem größten Lesefest europas. Die zahlreichen Lesungen versprechen faszinierende entdeckungen bekannter Literaten und junger nachwuchsautoren.

bucH Voraus! LeiPZiGer Buchmesse 2018

ein vielfältiges Programm bietet auch das diesjährige schwerpunktland rumänien. unter dem motto »romania.Zoom in« können die Besucher in über 50 Veranstaltungen ein lebendiges Bild der Kulturszene des Landes erleben. Ganz neu im Buchmesseprogramm ist in diesem Jahr das Forum zu Politik und medienbildung in halle 2. es umfasst zahlreiche Workshops, Diskussionen und Lesungen mit dem Ziel Kinder und Jugendliche für Politik zu begeistern. Zum dritten und letzten mal findet der Programmschwerpunkt europa 21 statt. Der diesjährige Kurator mohamed amjahid lädt dazu ein, über die europäische Vergangenheit zu reflektieren, über Gegenwart zu streiten und ideen für die Zukunft des Kontinents zu entwickeln. Farbenfroh wird es auch in diesem Jahr in halle 1. Parallel zur Buchmesse findet bereits zum fünften mal die manga-comiccon statt. anlässlich des kleinen Jubiläums wird es einen Walk of Fame mit den ehrengästen der letzten Jahre geben. Zudem erwartet die Besucher ein spannendes Bühnenprogramm mit cosplay- und showgruppen-Wettbewerben sowie Workshops zum mitmachen. Foto Leipziger Messe GmbH

03 18

58

Info www.leipziger-buchmesse.de

stadtleben K u n s t & K u Lt u r

aussteLLunG


anzeige

claQueure Willkommen! GaLerie am DomhoF ZeiGt WerKe Von tasso

»claqueure willkommen!« lautet der titel der neuen sonderausstellung in der Galerie am Domhof. Zu sehen sind seit 4. Februar etwa vierzig, zum teil mehrteilige arbeiten des Künstlers tasso. Darunter finden sich fotorealistische Porträts, aber auch abstrakte Werke. Die schau zeigt tassos große Bandbreite an künstlerischen techniken, die von Graffiti-Kunst über malerei und collage bis hin zur installation reicht. Viele Werke werden erstmals gezeigt, denn es handelt sich um aktuelle arbeiten, die erst 2017 entstanden sind. Der name tasso ist seit über 25 Jahren ein etablierter Parameter in der Graffiti- und street art szene. Das entscheidende Prinzip der künstlerischen Freiheit ist zugleich sein markenzeichen: mit der kontinuierlichen und disziplinierten entwicklung seiner eigenen handschrift und entwicklung neuer ausdrucksformen lässt sich der Künstler nicht auf einen einzigen stil oder thema festlegen. sein sujet ist unangepasst und oftmals revolutionär.

iDentität 2

Neuauflage der beliebten Tanzminiaturen nach dem erfolgreichen tanzabend identität/identity in der vergangenen spielzeit, folgt nun ein neuer abend mit tanzminiaturen auf der Kleinen Bühne in Plauen. ab 29. märz forscht Ballettdirektorin annett Göhre, die schon während ihrer aktiven Zeit als tänzerin am Gärtnerplatztheater in münchen begonnen hat, zu choreografieren, mit identität 2 ihrer eigenen identität als tänzerin und choreografin nach. Darüber hinaus ist es ihr gelungen mit dem katalanischen choreografen cayetano soto, der bereits sehr erfolgreich in europa, den usa und Kanada gearbeitet hat, und dem Koblenzer Ballettdirektor steffen Fuchs zwei renommierte choreografen als Gäste zu gewinnen, die für diesen tanzabend erstmals mit dem Ballettensemble des theaters Plauen-Zwickau arbeiten werden. Beide stehen in enger Verbindung zur Biografie annett Göhres und sind damit auch teil ihrer tänzerischen identität. Während steffen Fuchs mit den tänzerinnen und tänzern eine neue choreografie mit dem titel und langsam sank die sonne einstudiert, wird cayetano sotos tanzduett sortijas erstmals in Deutschland zu sehen sein.

tassos persönliche auseinandersetzung mit global-gesellschaftlichen Prozessen und politischem Zeitgeschehen gepaart mit der Vorliebe für ironie und das unerwartete zwingen den Betrachter in einen Dialog mit den Kunstwerken des meisters. Über subtile hinweise, doch nicht selten auch »voll auf die Fresse« vermitteln seine motive zeitkritische Botschaften. so entstehen narrative Positionen aus Landschaften, Popart und surrealer Poesie. trotz kunsthistorischer Bezüge bleibt tasso immer temporär, die einflüsse der street art, die er spürbar zu verdrängen sucht, brechen sich immer wieder Bahn. Die Ausstellung ist noch bis zum 8. April 2018 in der Galerie am Domhof in zwickau zu besichtigen.

Die nächsten Vorstellungen auf der kleinen Bühne in Plauen: 29.03. um 19.30 uhr, Premiere 01.04. um 18.00 uhr 06.04. um 19.30 uhr 15.04. um 18.00 uhr

Fotos Künstler

Info www.galerie-zwickau.de

o.: tasso, Knabe sprach…, 2014 www.theater-plauen-zwickau.de

mi.: tasso, Firmament, 2017

Theater zwickau 0375 27 411 4647/4648

u.: tasso, some Kind of typographie, 2003

Vogtlandtheater Plauen : 03741 2813 4847/4848 03 18

au s s t e L L u n G | t h e at e r

59


www.900jahre-zwickau.de

Die Stadt Kunstprojekt zum stadtjubiläum mit till exit, matthias hoch und heidi specker 23. märz bis 17. Juni 2018

i

m Jahr 2018 feiert die automobil- und robert-schumann-stadt Zwickau ihre erste urkundliche erwähnung vor 900 Jahren. an vielen orten steht deshalb die historie der stadt im mittelpunkt. Die stadt im allgemeinen – und auch Zwickau – war schon immer Gegenstand künstlerischer reflexion, meist in Form der klassischen stadtbild-Dokumentation. hier fällt auf, dass im 19. Jahrhundert einerseits romantisierende ansichten von Zwickau entstanden, im Zuge der industrialisierung aber gleichzeitig stadtbilder mit rauchenden schloten stolz vom aufschwung Zwickaus als Bergbau- und industriestadt berichten. Diese zwischen romantik und Fortschritt pendelnden Pole werden im rahmen eines gegenwartsbezogenen Beitrages thematisiert.

Freitag, 13.04.2018, 18 uhr zwickau. Von Auto bis Schumann Künstlerführung

Drei Künstler wurden eingeladen, sich medienübergreifend (installation-Fotografie-Klang-Video) mit der stadt Zwickau zu beschäftigen. Zwickau wirbt mit dem slogan »automobil- und robert-schumannstadt«. also: moderne, mobilität und status versus romantik und träumerei? so begeben sich auch die beiden Künstler heiDi sPecKer und matthias hoch, die bereits viele orte der Welt erkundet haben, auf die suche nach Bildern und symbolen der »automobil- und schumannstadt« – mit entsprechend unterschiedlichen fotografischen wie konzeptionellen ansätzen und Fragestellungen. tiLL exit beschäftigt sich mit der stadt als Projektionsfläche für utopien. eine monumentale skulptur verbildlicht die Visionen für einen zukünftigen ort des Zusammenlebens ebenso wie der suche nach den Kulturschichten, auf denen immer wieder »gebaut« wird. Der vom Künstler eigens für die ausstellung geschaffene Diskussionsraum präsentiert ergebnisse des euroPan-Wettbewerbes (größter europäischer Wohn- und städtebauwettbewerb für junge architekten) und ist zugleich Plattform für Veranstaltungen und museumspädagogische Programme.

Donnerstag, 07.06.2018, 18 uhr Der Fall Gurlitt. Die wahre Geschichte über Deutschlands größten kunstskandal Vortragspräsentation mit Buchautor maurice Philip remy

Das komplette Programm zur ausstellung finden sie unter www.kunstsammlungen-zwickau.de

Donnerstag, 26.04.2018, 19 uhr zukunftsvision zwickau Vortrag mit Diskussion mittwoch, 30.05.2018, 18 uhr Getanzte Stadt Kurzfilme und tanzperformance mit dem mondstaubtheater Zwickau

Meine Stadt ist bunt. offene kinderwerkstatt Donnerstag, 05.04.2018, 14.30 bis 17 uhr Dienstag, 15.05.2018 und 12.06.2018, 14.30 bis 17 uhr es wird entdeckt, gezeichnet, gespielt und gebaut; für Kinder ab 6, eltern willkommen Jugendliche und ihre Stadt. offenes Stadtlabor in Zusammenarbeit mit alter Gasometer e.V. Dienstag, 24.04.2018 und 05.06.2018, 14.30 bis 18 uhr krea-Dienstag Kreatives Gestalten in der ausstellung Freitag, 04.05.2018, 15 bis 19 uhr Sound of the city Bandproben und kleine muggen

03 18

60

stadtleben K u n s t & K u Lt u r

V e r a n s t a Lt u n G


Muldeperlen tagung ehrt berühmte und bekannte Zwickauer Frauen

Geschichte und Geschichten aus 900 Jahren zwickau Große sonderschau in den Priesterhäusern

Dass Zwickau in diesem Jahr so einen besonderen Geburtstag begehen kann, ist das Vermächtnis von Bertha von Groitzsch, die einst durch ihre Kirchstiftung das »territorio Zcwikaw« erstmals nachweislich nannte. sie ist eine von vielen berühmten und bekannten Zwickauer Frauen, der sich zum Frauentag am 8. märz 2018, ab 9 uhr im Bürgersaal des rathauses gleich eine ganze tagung widmet. unter dem titel »muldeperlen – Zwickauer Frauengeschichte(n) und 100 Jahre Frauenwahlrecht« erwartet die Besucherinnen und Besucher interessante Geschichte(n) zu Frauen, die durch ihr großes und teilweise einzigartiges engagement Zwickau sowohl nach innen als auch nach außen prägten. Die tagung stellt in vielfältiger Weise ihr besonderes und beispielhaftes Wirken u. a. in den Bereichen medizin, Kunst, natur oder rechtswissenschaften dar und würdigt sie gleichermaßen. neben den ausführungen zu einzelnen Lebensbildern der Frauen können sich interessierte Besucher ebenso auf musikalische Darbietungen und theaterinszenierungen freuen. eine offene Diskussionsrunde zum thema Frauenwahlrecht und Betriebsratswahlen um 15 uhr, ein internationales Buffet des Projektes »Kochen verbindet« um 17 uhr im robert-schumannhaus, hauptmarkt 5 und ein modernes theaterstück zu clara schumann gleich im anschluss an das Buffet geben dieser tagung einen feierlich-informativen wie unterhaltsamen rahmen.

Die älteste schriftliche Überlieferung zu Zwickau findet man in einer urkunde vom 1. mai 1118. Die Priesterhäuser Zwickau zeigen als museum für stadt- und Kulturgeschichte im rahmen des stadtjubiläums 2018 die sonderausstellung »Geschichte und Geschichten. 900 Jahre Zwickau«, die zu einer spannenden und unterhaltsamen Zeitreise durch neun Jahrhunderte Zwickauer Geschichte einlädt. auf ungewöhnliche art wird die Dauerausstellung nun durch die sonderausstellung, die vom 18. Februar bis 21. oktober zu sehen ist, ergänzt.

um anmeldung zur tagung und abendveranstaltung wird aufgrund beschränkter Platzzahl bis spätestens montag, 5. märz 2018 unter Telefon 0375 831838 oder per e-mail an gleichstellungsundausländerbeauftragte@zwickau.de gebeten. Die teilnahme an allen Veranstaltungen im rahmen der tagung ist kostenfrei.

Den bereits in einem ratsprotokoll aus dem Jahre 1521 bezeugten namen »Priesterhäuser« verdanken die Gebäude dem umstand, dass in ihnen anfangs die Geistlichkeit und sonstige Bedienstete der Kirche st. marien wohnten. seit untersuchungen in den 1990er Jahren ist bekannt, dass die entstehung des ältesten hauses in das Jahr 1264 zurückreicht. Bereits 1466 bestand das ensemble in seiner heutigen Grundstruktur. so bilden die vier zum museum gehörigen historischen Priesterhäuser das älteste erhaltene Wohnbauensemble sachsens und eines der ältesten Deutschlands.

Fotoquellen o.li.: till exit, entwurfsskizze ausstellungsraum Foto till exit

Wer war herr osterweih? Lag das Paradies einmal vor den toren Zwickaus? so oder ähnlich klingen die Fragen, die sich aufmerksame spaziergänger im Zwickauer stadtgebiet stellen könnten. Dabei gibt es viele straßen, deren namen entweder mit der entwicklung der stadt zu tun haben oder auf bedeutende und mit Zwickau verbundene Persönlichkeiten verweisen. Doch wer weiß genau, was es damit auf sich hat? ausgehend von den straßenschildern werden in den historischen Priesterhäusern und im museumsneubau an etwa 20 stationen Geschichte und Geschichten aus dem 900-jährigen Zwickau erzählt. Zur ausstellung wird ein abwechslungsreiches rahmenprogramm angeboten, wie beispielsweise Vorträge, spezielle ausstellungsführungen für die ganze Familie oder Konzerte.

r 2018

Bis 21. oktobe

o.mi.: christa Bretschneider, Foto christoph Bretschneider o.re.: Bierbrücke mit schankwirtschaften an den Bergkellern und dem trillerberg, um 1970, Foto Fotothek Priesterhäuser / G. Köberlein

Text Kulturamt Zwickau

03 18

61


Sigalit Landau K u n s t a u s d e m T o t e n M e e r // Im heißen Wüstenklima des Toten Meeres entwirft

die israelische Künstlerin Sigalit Landau seit mehr als 15 Jahren Skulpturen aus dem Salz. Eigentlich müsste man eher sagen, dass das Meer die Skulpturen selbst schafft. Die israelische Künstlerin gibt »nur« den Stoff dazu an dem das Meer sein Salz ablagert. Eine außergewöhnliche Kooperation. Das Tote Meer ist ihr »Studio«, wie Landau es bezeichnet.

D

as Tote Meer ruft bei Sigalit Landau eine besondere Ehrfurcht hervor. Seit ihrer Kindheit in Jerusalem schaute sie auf die nördlichen Ufer des salzigen Wassers. An den Wochenenden besuchte sie mit der Familie diese unwirklichen Küsten. Ihren Einfluss verarbeitet sie in ihren kreativen Arbeiten – buchstäblich und symbolisch in surrealen und spirituellen Bereichen. Für sie bedeutet es, sich in einer anderen Zeit, einer anderen Logik, auf einem anderen Planeten wiederzufinden. Vor allem Skulpturen und Videoinstallationen sind Bestandteile ihres Œvres.

Ballettröckchen o.: Die Künstlerin Sigalit Landau bei der Arbeit. Foto Shaxaf Haber Kristallgeige re.: Im Juli 2016 entnahm Sigalit Landau dem Toten Meer eine der kleineren Salzskulpturen für die kommende Ausstellung. Foto Shaxaf Haber

03 18

62

kunst & Kultur P o r t r ä t

D a s M e e r a l s B i ld h a u e R »

Die Kunst - ein Balanceakt Mit ihren Werken will die Künstlerin Geschichten erzählen, Geschichten über den Ort, das Land aus dem sie stammt – Israel. Ein Land der Bewegung, ein Land auf der Suche nach der eigenen Identität. Beide Seiten, egal ob Palästinenser oder Israelis, wollen keinen heiligen Krieg führen, so Landau. Sie sehnen sich einfach nach Normalität. Sie versucht mit ihren Projekten die Gegenseite zu ergründen und zu entschlüsseln. Ein Beispiel ist ihr Projekt mit einem palästinensischen Konditor, den sie filmisch bei der Zubereitung der klassischen arabischen Süßspeise Knafeh begleitet.


Mit ihren Werken will Sigalit Landau poetische Zeichen setzen. Sie ist eine Grenzgängerin, will Grenzen ausloten und überschreiten und damit auf Unterdrückung wie auch Ungleichheit aufmerksam machen. Ihre Vorfahren sind nur knapp dem Holocaust entkommen und so spielt Politik in ihrer Familie schon immer eine Rolle. Jerusalem wurde zur Zufluchtsstätte für die Familie. Für Landau ist die Region zwischen Ost und West, Tradition und Moderne prägend für ihren Lebensweg als Künstlerin. Landaus Kunst ist ein Balanceakt in einer zu tiefst gespaltenen Region.

Skulpturen vom Meer geformt Die Skulpturen aus Salz entstehen während eines natürlich ablaufenden Prozesses im hochkonzentrierten Salzwasser des Toten Meeres. Der beste Zeitpunkt für die Kristallisation ist während der großen Hitze im Sommer. Die Kristallisation ist nicht vorhersehbar, sie wird von vielen Faktoren beeinflusst. Während die Objekte dem Wasser ausgesetzt sind, besucht die Künstlerin mit ihrem Team die Objekte mehrmals pro Woche, um zu sehen wie der Prozess der Kristallisation voranschreitet. Kleinere Objekte brauchen nur kurze Zeit. Größere Objekte benötigen bis zu drei Monate. Die Hochsaison dauert etwa zwei Monate, nämlich dann, wenn die Sonne am intensivsten scheint, um die Kristallisation voranzutreiben.

Installation Strand, 2017 o.: Stacheldraht, Blumenschmuck und Spulen dem Wasser des Toten Meeres ausgesetzt. Foto Yotam From

Ballettröckchen li.: Das kristallisierte Tutu wurde 2016 mit Hilfe eines Krans aus dem Wasser des Toten Meeres herausgehoben. Foto Shaxaf Haber

Am Ende werden die schweren Schönheiten, manchmal mit einem Kran, geborgen und für die Ausstellung vorbereitet. Jede Skulptur, die aus dem Wasser herauskommt, hat ihre eigene Geschichte. Einerseits ist es das Mystische, was mit dem Objekt unter Wasser passiert, andererseits ist es die Wertschöpfung der Skulptur, wenn sie in den Installationen in Ausstellungen präsentiert wird. Die abgelagerten Schichten auf den Skulpturen symbolisieren in poetischer Art und Weise die Phasen, die man durchlebt hat, so Landau. Die Skulpturen sind für sie persönliche archäologische Zeugnisse – kristallisiert und unsterblich. Die Skulpturen aus Salz bezeichnen ihre langjährige Phase »SALT YEARS« (Salzjahre), zu der im kommenden Frühjahr das gleichnamige Buch erscheint. Es vereint alte und neue Werke. Einige alte Werke existierten nicht mehr und wurden neu geschaffen. 03 18

63


Die salzbraut Landaus neuestes Projekt ist eine achtteilige Fotoserie namens »Salt Bride« (Salzbraut), die eine einzigartige und fesselnde Zusammenarbeit mit den mystisch erscheinenden chemischen Reaktionen des Sees darstellt. Landau versenkte eine schwarze Robe und kehrte in einem Zeitraum von 3 Monaten immer wieder zurück, um die Veränderungen der Kristallisation einzufangen und zu dokumentieren. Die glitzernden Salzkristalle breiteten sich allmählich über den gesamten dunklen Stoff aus. Das Kleid war bald von weißen Kristallen überzogen und erweckte den Anschein von Schnee oder Zucker. Das Konzept der Salzbraut wurde durch Salomon An-Skis Theateraufführung von 1916 »Der Dibbuk« inspiriert.

Das Stück schildert die Besessenheit einer Frau (Lea) durch den bösen Geist ihres toten Geliebten, der in der jüdischen Folklore als Dibbuk bekannt ist. Lea soll erneut in eine wohlhabende Familie einheiraten. Die originale Salzbrautrobe ist eine Replik der 1920 produzierten Aufführung. Das Salz symbolisiert nun die übernatürliche Kraft, den schwarzen Stoff wie durch Zauberei in ein weißes Hochzeitsgewand zu verwandeln. Der Prozess wurde fotografisch festgehalten und in großen Farbdrucken präsentiert. Der fotografische Prozess steht ebenfalls für eine Metapher: So wie das Kleidungsstück in das Salzwasser getaucht wird und sich verändert, so wird jedes Bild in die Entwicklerflüssigkeit getaucht, wo nach einiger Zeit auf dem leeren Papier das Bild entsteht.

lanDaus zukunftsproJekt Das Tote Meer grenzt an das Westjordanland, Jordanien und Israel. Für Sigalit Landau symbolisiert der Salzsee die Ängste und Hoffnung der Menschen im Nahen Osten. Ihr größtes und ambitioniertestes Projekt für die Zukunft ist das »Bridge-Island project«. Landau will mit ihrem Team eine Brücke entwerfen. Sie soll die beiden Ufer überspannen, sodass Touristen, Arbeiter mobilisiert und Handelsgüter geteilt werden können. Seit 2011 ist das Projekt in der Entwicklung und hat nach vielen Besprechungen einige wesentliche Veränderungen erfahren. Das aktuelle Modell ist eine Brücke, die im Meer schwimmt, ohne die Ufer zu berühren. Das Projekt soll mitten im Toten Meer entstehen, an dem Punkt, wo die drei Hoheitsgebiete und Landesgrenzen aufeinandertreffen. Landau und ihr Team suchten diesen skurrilen Punkt aus, um dieser zerrissenen Region einen Hoffnungsschimmer zu geben. Text Sandy Alami

Fotos Sigalit Landau

Info www.sigalitlandau.com

Sigalit Landau in zusammenarbeit mit Yotam From o.: Salt Crystal Bridal Gown (Salzkristallhochzeitsrobe) II und VI, 2014 Farbdruck, 163 x 106 cm

Sigalit Landau Die Künstlerin wurde 1969 in Jerusalem geboren. Sie arbeitet interdisziplinär in den Bereichen der Installation, Video, Fotografie und Skulptur. Ihr Studium an der Bezalel Academy of Arts and Design schloss Landau 1994 in Jerusalem ab. Nach einigen Jahren in Europa und den Vereinigten Staaten von Amerika kehrte sie nach Israel zurück. Im Verlauf ihrer Karriere erhielt Landau maßgebliche Auszeichnungen und Stipendien, wie beispielsweise 1998 das Ingeborg Bachman Stipendium, welches von dem deutschen Bildhauer und Maler Anselm Kiefer gegründet wurde. Landaus poetisch-politische Arbeiten werden und wurden weltweit in bekannten Museen, wie zum Beispiel dem MoMa in New York oder dem KW Institute for Contemporary Art in Berlin sowie 1997 und 2011 auf der Biennale in Venedig oder der Documenta X in Kassel gezeigt. Heute lebt und arbeitet Landau in Tel Aviv. Foto

Aharoni Rollan

03 18

64

kunst & kultur P o r t r ä t

« Das meer aLs BiLDhauer


Abenteuer Archäologie Entdecke 300.000 Jahre Geschichte!

www.smac.sachsen.de

03 18

65


KINO Ab 15. März im Kino

MARIA MAGDALENA Als weibliche Jüngerin in der Gefolgschaft von Jesus und als Zeugin seiner Kreuzigung, Grablegung und Auferstehung ist Maria Magdalena eine der zentralen Figuren der Bibelgeschichte. Doch sie ist auch eine moderne, junge Frau, die selbstbewusst und mutig gegen die Geschlechterrollen und Hierarchien ihrer Zeit rebelliert. Auf der Suche nach ihrem ganz persönlichen Lebensweg sagt sie sich von ihrer Familie los, um sich dem charismatischen Jesus von Nazareth und seinen Jüngern anzuschließen. Gemeinsam machen sie sich auf eine spirituelle Reise nach Jerusalem. Maria Magdalena ist das wahrhaftige und moderne Porträt einer ebenso rätselhaften wie schillernden Figur der christlichen Geschichte, die schwer zu fassen ist und bis heute auf ganz unterschiedliche und widersprüchliche Weise interpretiert wird. In seinem für sechs Oscars nominierten Spielfilmdebüt »Lion – Der lange Weg nach Hause« begleitete Garth Davis die abenteuerliche Suche eines jungen Inders nach seiner verlorenen Familie. Nun erzählt er in seinem aktuellen Film »Maria Magdalena« erneut die wahre Geschichte einer Suche nach neuen Lebensperspektiven. In seiner Verfilmung ihres bewegenden Lebensweges liefert er eine zeitgemäße Neuinterpretation der biblischen Geschichte. War Maria Magdalena in den kontrovers diskutierten Filmen von Martin Scorsese »Die letzte Versuchung Christi« und Mel Gibson »Die Passion Christi« noch eine weitgehend schweigende Frau am Rande der Ereignisse, rückt sie jetzt ins Zentrum. Fotos Universal

KINO

DVD

Ab 1. März im Kino

Ab 5. März im Handel

Ab 22. März im Handel

Red Sparrow

Gauguin

Mord im Orient Express

Dominika Egorova (Jennifer Lawrence) ist eine Primaballerina, die ihren Körper und Geist mit eiserner Disziplin bis zum absoluten Limit puscht. Als eine Verletzung ihrer Karriere ein Ende setzt, sehen Dominika und ihre Mutter einer trostlosen und unsicheren Zukunft entgegen. Daher lässt sie sich schnell dazu überreden, eine der neusten Rekruten der Sparrow School zu werden, einem Geheimdienst, der außergewöhnliche junge Menschen wie sie trainiert, ihren Körper und Verstand als Waffe einzusetzen. Dominika muss ihr Leben auf ihre neue machtvolle Situation abstimmen und das betrifft auch alle ihr nahestehenden Menschen - darunter auch ein amerikanischer CIA Agent (Joel Edgerton), der versucht, sie davon zu überzeugen, dass er die einzige Person ist, der sie trauen kann. Foto 20th Century Fox

Tahiti, 1891. Paul Gauguin, verstoßen von der französischen Gesellschaft und abgelehnt von den Menschen auf der Insel, führt ein Leben in finanzieller Not und innerer Zerrissenheit. Als obsessiver Künstler, stets getrieben von dem Wunsch, mit gesellschaftlichen Konventionen zu brechen, schafft er in der Wildnis von Tahiti außergewöhnliche Kunstwerke. Mit viel Ausdruckskraft und Sensibilität verkörpert Vincent Cassel diese innere Gebrochenheit und den ambivalenten Charakter Gauguins in Edouard Delucs gleichnamigem Erstlingswerk. Cassel, der Grand Maître der französischen Schauspielkunst, bewegt sich leichtfüßig zwischen Hollywoodfilmen und preisgekröntem Arthaus Kino. Foto Studiocanal

Kenneth Branagh führt Regie und übernimmt die Rolle des Meisterdetektivs Hercule Poirot in diesem eleganten und fesselnd inszenierten Krimi nach dem weltberühmten und zeitlosen Bestseller von Agatha Christie. In weiteren Rollen brillieren zahlreiche Hollywood-Stars wie Johnny Depp, Michelle Pfeiffer, Penélope Cruz, Judi Dench, Daisy Ridley und Willem Dafoe. Was als verschwenderische Zugfahrt durch Europa beginnt, entwickelt sich schnell zu einer der stilvollsten, spannendsten und aufregendsten Mysterien, die je erzählt wurden. Jeder ist ein Verdächtiger, nachdem ein Mord an Bord des luxuriösen Orient Express geschieht und es braucht einen Meisterdetektiv, um das Rätsel zu lösen, bevor der Mörder erneut zuschlägt. Foto 20th Century Fox

Verlosung auf Seite 83

03 18

66

kunst & Kultur

film


HÖRBUCH

ALBUM

Ab 5. März im Handel

Ab 16. März im Handel

mit harry roWohLt unD Dr. GreGor Gysi MARx & ENGELS INTIM

cLara Louise Die guten zeiten

es erwartet sie eine spannende Lesung aus den persönlichen Briefen und texten der berühmtesten Philosophen der Welt: Karl marx und Friedrich engels. nach dem tode von marx erbte engels alle seine schriftlichen unterlagen. nach engels tod wiederum ging alles in das eigentum der sPD über, die marx´ nachlass aber so nachlässig verwaltete, dass einige seiner aufzeichnungen einfach verloren gingen. einer der menschen, die sich daran machten, alle Dokumente der beiden wieder zu einer kompletten sammlung zusammenzutragen, war ein mann namens Dawid rjasanow, der von Beruf Leiter des moskauer marx-engelsinstituts war. herr rjasanow sammelte einfach alles. auch die Briefe, aus denen diese Lesung besteht. Das machte ihn in den augen der sowjetischen Führung so verdächtig, dass man ihn 1938 vorsichtshalber erschießen ließ. es wird vorgelesen, was teilweise nie für die Öffentlichkeit bestimmt war! Foto random house audio

unabhängig und stark, natürlich und emotional: clara Louise ist die Pop-newcomerin bei rca Deutschland und eine songpoetin, die nicht nur mit ihren texten einen um den kleinen Finger wickeln kann. Die 25-jährige sängerin und songwriterin veröffentlicht ihr neues album »Die guten Zeiten«, das u. a. die drei bislang veröffentlichten singles »sommer gerettet«, »aufstehen« und »Kein Beweis« enthält. Die aufnahmen fanden unter der regie von svilen angelov statt, bei vier der zwölf songs saß der hamburger Produzent swen meyer (u. a. Kettkar, tomte, Fettes Brot, Lena, tim Bendzko) an den reglern. herausgekommen ist eines der wunderbarsten und vielseitigsten deutschsprachigen Popalben unserer Zeit, dessen klanglich-stilistisches spektrum von verspielt-sommerlichem Feelgood-Pop über behutsam-zauberhafte Folkeinflüsse bis hin zu sehnsuchtsvollen oldschool-soul reicht. Foto Sony Music

BUCH

CD

Ab 21. März im Handel

Ab 9. März im Handel

Laetitia coLomBani Der zopf

Jimi henDrix Both Sides of the Sky

steVie WonDer Songs in the key of Life

Drei Frauen, drei schicksale, drei Kontinente – dieselbe sehnsucht nach Freiheit. Während sarah in montreal als staranwältin gut situiert ist, hat Giulia in Palermo ihren festen Platz im Familienunternehmen, der letzten Perückenfabrik der stadt. smita in uttar Pradesh im norden indiens hat es am schlechtesten getroffen, als Dalit gehört sie der untersten Kaste an und muss die exkremente der anderen entsorgen. Laetitia colombani flicht kunstvoll und ergreifend die unterschiedlichen Geschichten zu einem erzählerischen Zopf zusammen. Das haar, das smita dem Gott Vishnu opfert, wird Giulias rettung sein und sarah neue Kraft schenken. Die drei starken Frauen verbindet ihr Lebenswille, ihre energie und ihr Widerstand gegen die umstände. Foto Fischer Verlag

Das neue album Both sides of the sky beinhaltet 13 studioaufnahmen aus 1968-1970, darunter 10 unveröffentlichte tracks. es ist der abschließende teil der album-trilogie, auf der die bedeutendsten studioaufnahmen aus den archiven des legendären Gitarristen versammelt sind, die bis dato nicht auf tonträger erhältlich waren. auf »hear my train a comin«, einem track, der zum festen repertoire bei hendrix Konzerten zählte, sind Drummer mitch mitchell und Bassist noel redding von der original Jimi hendrix experience zu hören. als Gastmusiker sind zudem viele stars dabei, z.B. stephen stills, Johnny Winter oder Lonni youngblood (ein mitstreiter aus hendrix' Zeit bei curtis Knight & the squires).

Das album markiert das ende einer reihe von insgesamt fünf alben, die der »klassischen« Periode der amerikanischen soullegende stevie Wonder zugeordnet werden. es erschien im september 1976 beim legendären Label motown, benötigte zwei Jahre für die umsetzung und kann auf ambitionierte 130 mitwirkende zurückblicken. »songs in the Key of Life« wurde mehrfach ausgezeichnet, u. a. Grammy für das »album des Jahres«, und platzierte sich als erstes seiner alben auf Platz 1 der Billboardcharts. es ist mit über 10 millionen verkauften exemplaren die kommerziell erfolgreichste Platte des ausnahmekünstlers, gilt als eines der besten alben der Popgeschichte und versorgte die hörer mit »all-time«-Klassikern wie »i wish«, »sir Duke« und »isn´t she Lovely«. Foto privat

Foto sony music

kLASSIkER

03 18

m u s i K | L i t e r at u r

67


h a a r e r a u s r e i s s e n u n D K r a t Z e n , B i s e s B L u t e t / / Sie kratzen die Haut auf, bis es blutet oder reißen sich zwanghaft Haare aus, bis kahle Stellen am Kopf zu sehen sind: Skin picking und Trichotillomanie sind neue Diagnosen für pathologische Verhaltensweisen, die schon seit langer Zeit zu beobachten sind. Die Erkrankungen beginnen meist im Kindheits- und Jugendalter und manifestieren sich, sodass sie in das alltägliche Verhalten des Erwachsenen integriert werden.

03 18

68

kleine Welt t h e m a

V e r h a Lt e n s a u F F ä L L i G K e i t e n


D

ie Tochter von Silke wirkt unruhig, der Blick wandert sprunghaft umher, die Bewegungen sind leicht unkoordiniert, etwas scheint sie zu beschäftigen. Doch dann wird die kleine Mia ganz ruhig, sie setzt sich hin und wirkt fokussiert. Bei genauem Beobachten fällt auf, dass sie an ihren Haaren dreht, Strähne für Strähne, immer an der gleichen Stelle. Und dann hört man ein kleines Knacken, das Haar ist draußen. Wer meint, dass dies ein Versehen war und die Neunjährige nun damit aufhört, hat sich getäuscht. Es wirkt fast, als hätte sie das Ausreißen des Haares angespornt, weiterzumachen. Und so ist es auch. Das, was die kleine Mia macht, nennt sich in seiner extremen und pathologischen Form Trichotillomanie. Darunter versteht man das zwanghafte Ausreißen von Haaren, entweder am Kopf oder am Körper, aber auch Wimpern und Augenbrauen zählen dazu. Hier handelt es sich nicht um ein neues Krankheitsbild, sondern um solch eins, welches schon im Jahr 1889 vom französischen Dermatologen Hallopeau beschrieben wurde. Dass das zwanghafte Verhalten nun im DSM-5 zu finden ist, ist wichtig, denn nur so können neue Behandlungen entwickelt werden, die sich diesem spezifischen Krankheitsbild widmen. Neben der Trichotillomanie hat nun auch das Kratzen und Knibbeln an Pickeln und an der Haut, welches zu Entzündungen und Blutungen führt, einen Namen bekommen: Skin picking.

Häufig tritt die Symptomatik im Alter von sechs bis 12 Jahren das erste Mal auf. Mädchen sind weitaus häufiger von diesen Störungen betroffen. Vielen Eltern fällt das Verhalten ihrer Kinder zunächst gar nicht auf. Erst, wenn sich kahle Stellen oder entzündete Hautareale zeigen, rückt der Fokus verstärkt auf die Verhaltensweisen. Das Problem: Die Betroffenen können nicht einfach so mit dem Knibbeln und Ausreißen der Haare aufhören. Das Ganze fällt in den Bereich der Impulskontrollstörungen. Ein falsch erlerntes Verhalten, also eine nicht gut erlernte Strategie zur Stressbewältigung, ist meinst ursächlich. Was Stress für das jeweilige Kind sein kann, ist sehr subjektiv und reicht von Streitereien der Eltern, Mobbing, Problemen in der Schule, Liebeskummer bis hin zu Problemen mit dem Aussehen und Einsamkeit sowie Komorbiditäten mit anderen psychischen Erkrankungen wie Angststörungen oder Depression. Multifaktoriell bedingte Störung li.: Skin Picking und Trichotillomanie werden meist durch Stress in der sozialen Umwelt ausgelöst, aber auch Vulnerabilität und biologische Faktoren können eine Rolle spielen. Foto Thomas Mounsey / fotolia.de Probleme bewältigen re.: Solche Verhaltensweisen wie Trichotillomanie und Skin picking werden oft durch andere Probleme ausgelöst. Es ist wichtig, an den Ursachen zu arbeiten. Foto Jcomp / Freepik.com

Nicht jedes Verhalten ist pathologisch

Mit Verständnis reagieren Die meisten Betroffenen schämen sich für die Folgen ihrer Erkrankungen. Gerade deswegen ist es wichtig, zuzuhören und gemeinsam nach Lösungen zu suchen. Foto Pressfoto / Freepik.com

Beginn in der Kindheit, Manifestation im Jugendalter Was genau passiert, wenn Kinder sich die Haare ausreißen oder die Haut bis zum Blut aufkratzen? Man könnte fast schon von selbstverletzendem Verhalten sprechen. Doch es geht bei diesen psychischen Erkrankungen um etwas anderes: Spannungsabbau. Durch das Reißen und Kratzen tritt eine kurzzeitige gewünschte Spannung ein, die Betroffenen wirken leicht abwesend. Psychische Anspannung und Stress können dazu führen, dass Kinder sich einen Weg zum Spannungsabbau suchen. Jeder Mensch entwickelt hierzu seine eigenen Strategien. Werden jedoch keine guten Bewältigungsmechanismen erlernt, kann es zu Trichotillomanie oder Skin picking kommen. Auch das exzessive Nägelkauen über die Schmerzgrenze hinaus fällt in diese Kategorie.

Dass Kinder solche Verhaltensweisen zeigen, also an den Nägeln kauen oder sich mal Haare rausreißen und damit spielen, ist erst einmal normal und vergeht mit der Zeit auch wieder. Pathologisch wird es nur dann, wenn das Verhalten nicht mehr unterdrückt werden kann und es wie ein Zwang immer wieder ausgeführt werden muss. Zudem wird kein Schmerz verspürt, sondern vielmehr eine Befriedigung, sodass das Verhalten dadurch verstärkt und immer häufiger ausgeführt wird. Problematisch ist, dass die Krankheit oft nicht erkannt wird. So wird beim Skin picking in der Jugendzeit viel Make-up benutzt, kahle Stellen am Kopf werden durch unterschiedliche Frisuren verdeckt. Die Folgen sind jedoch gravierend, da sich die betroffenen Kinder dafür schämen. Aufhören fällt jedoch immer schwerer und je länger die Krankheit besteht, umso schwieriger wird es, das Verhalten von alleine wieder zu verlernen. Hilfreich ist dann eine kognitive Verhaltenstherapie, die beispielsweise das Habit Reversal Training integriert. Mittlerweile gibt es für beide Krankheitsbilder gute Behandlungsleitfäden, sodass von dem Kratzen und Ausreißen der Haare abgerückt werden kann. Wichtig für Eltern ist, das Verhalten nicht zu verurteilen oder es zu verbieten, sondern mit viel Verständnis zu reagieren. Dadurch können die Kinder Vertrauen aufbauen und über das Verhalten, für welches sie sich oftmals schämen reden. Auch kann nach den Ursachen geforscht werden, also Fragen nach den zugrundeliegenden Faktoren für Stress und Kummer geklärt werden. Werden die Ursachen nicht behandelt, kann die Symptomatik bis ins Erwachsenenalter bestehen bleiben und einen hohen Leidensdruck erzeugen.

Text Jessica Laqua Foto Freepik

Info www.skin-picking.de, www.trichotillomanie.de

03 18

69


HÖRBUCH

KINO

Ab 2. März im Handel

Ab 15. März im kino

KatJa BranDis

Woodwalkers 4 auf den ersten Blick sieht carag aus wie ein ganz normaler Junge. Doch hinter seinen leuchtenden augen verbirgt sich ein unglaubliches Geheimnis: carag ist ein Gestaltwandler. halb mensch, halb Berglöwe ist er in der Wildnis der rocky mountains aufgewachsen und lebt in der menschenwelt. carag und seine Freunde reisen zu einem schüleraustausch nach costa rica. Doch hier warten nicht nur liebenswerte Brüllaffen, schnappschildkröten und turbulente regenwaldausflüge auf die schüler der clearwater high. Von Jaguarwandler King erfahren sie, dass der gefährliche andrew milling auch in mittelamerika sein unwesen treibt. Was plant carags Widersacher nur und warum ist er ihm immer einen schritt voraus? Für den Pumajungen steht fest: er muss handeln, ehe die Gefahr unaufhaltsam wird. carag, holly und Brandon setzen daraufhin alles aufs spiel, um dessen große Verschwörung gegen die menschen aufzuhalten. Foto Arena Verlag GmbH

unsere erde hat mit ihren unterschiedlichen Kontinenten, Landschaften und tieren eine Vielzahl an Wundern zu bieten. allein an einem einzigen tag entfalten sich in der freien natur milliarden kleiner Dramen und Geschichten auf dem Festland, im Wasser und in der Luft. um das staunen über die schauspiele unseres Planeten einzufangen, bereiste die Doku zahlreiche orte überall auf der Welt und brachte das Beobachtete auf die Leinwand. Der Film lässt uns tief in die unterschiedlichsten Lebensformen auf unserem Planeten eintauchen und ihren alltag hautnah und intensiver als jemals zuvor miterleben.

BUCH

DVD

Ab 5. März im Handel

Ab 9. März im Handel

erin hunter Bravelands - Der Außenseiter

Rock my Heart

in der glühenden hitze der savanne afrikas eröffnet sich eine mystische, komplexe und faszinierende Welt: Die Bravelands. hier leben die verschiedensten tierstämme, Landtiere, Fische und Vögel, die alle seit Generationen einem einzigen Kodex folgen: töte nur, um zu überleben. einige tiere verweigern sich aber diesem Friedenspakt und suchen mittel und Wege, an die macht über die Bravelands zu gelangen. als ein unfassbarer mord geschieht, gerät die Balance zwischen Jägern und Beute ins Wanken und der Frieden droht für immer zu kippen. Das schicksal der savanne liegt nun in den Pfoten von drei ungleichen helden, die erst noch eigene Grenzen überwinden und zueinander finden müssen. Foto Beltz GmbH

Wie lebt man, wenn jeder herzschlag der letzte sein könnte? Diese Frage begleitet die 17-jährige Jana (Lena Klenke) ständig, denn sie lebt mit einem angeborenen herzfehler. und weil das nicht fair ist, riskiert sie immer wieder Kopf und Kragen. sie will jeden augenblick auskosten. sehr zum Leidwesen ihrer besorgten eltern (annette Frier, michael Lott), die sie zu einer rettenden, aber riskanten operation überreden wollen. Doch Jana weigert sich. als sie dem Vollbluthengst rock my heart begegnet, ändert sich für sie alles. Die beiden scheinen wie füreinander gemacht. Das schwarze Pferd ist wie sie: wild, ungezähmt, rebellisch und lässt niemanden an sich heran - außer Jana. rocks trainer Paul Brenner (Dieter hallervorden) wittert da seine chance. er überredet Jana, mit rock für ein wichtiges Galopprennen zu trainieren, um mit dem Preisgeld endlich seine schulden abzubezahlen. Von Janas Krankheit hat er keine ahnung - und Jana wird ihr Geheimnis bestimmt nicht preisgeben. nur ihr Freund sami (emilio sakraya) weiß, welches risiko sie eingeht. Für Jana, Paul und rock beginnt mit dem training ein großes abenteuer: aufregend, leidenschaftlich - und lebensgefährlich! Foto Wild Bunch Germany

Verlosung auf Seite 82

03 18

70

in den hauptrollen ein Zebrafohlen, das gemeinsam mit seiner mutter einen reißenden Fluss überquert. ein Pinguin, der jeden tag heldenhaft einen lebensgefährlichen Weg zurücklegt, um seine Familie mit nahrung zu versorgen. eine Familie von Pottwalen, die es liebt, vertikal treibend zu dösen und ein Faultier, das der Liebe hinterherjagt. »unsere erde 2« schließt an die Dokumentation »unsere erde - Der Film« an, die sich 2007 zu einem großen erfolg, insbesondere in den usa, Japan und Deutschland, mauserte und weltweit über 108 millionen Dollar einnahm. in Deutschland machte das den Film zur erfolgreichsten naturdokumentation. Fotos Universum Film

kleine Welt t i P P s F Ü r K i D s

QuerBeet


wir feiern unsere STADT! Ein besonderes Bier für ein besonderes Fest.

1118 – das Gründungsjahr Zwickaus feiern wir mit einem ganz besonderen Jubiläumsbier. Erfahrung, Leidenschaft und regionale Zutaten machen es zu einem außergewöhnlichen Meisterwerk.

JETZT NEU!

AROMA HOPFENFRUCHTIG, BLUMIG, MANDARINENAROMA MIT ZITRUSNUANCEN

Eine Brauspezialität der Mauritius Privatbrauerei Zwickau.

die wunderbare welt der

Eines der romantischsten Musicals unserer Zeit

MAITE KELLY

Märchen enden gut DAS GROSSE ERFOLGS-MUSICAL - LIVE 2018

31.03.2018 Zwickau Stadthalle 22.04.2018 Chemnitz Stadthalle

Sieben Leben für dich

TOUR 2018

Live 2018

09.04.2018 Chemnitz Stadthalle

03.04.2018 Zwickau Konzert- u. Ballhaus Neue Welt

22.04.2018 Zwickau Stadthalle 03.05.2018 Chemnitz Stadthalle

DAS COMEBACK DES JAHRES!

DIE TOUR 2018 ITS MIT ALLEN H 01.05.2018 Chemnitz Stadthalle 02.05.2018 Zwickau Stadthalle

25.05.2018 Zwickau Freilichtbühne 06.12.2018 Chemnitz Messe

29.07.2018 Chemnitz Arena am Hartmannplatz

tiPPs FÜr KiDs www.eventim.de •

0800 - 80 80 123

DIE TOTEN HOSEN LAUNE DER NATOUR 2018 WWW.DIETOTENHOSEN.DE 07.09.2018 Bayreuth Volksfestplatz

03 18

71


Gesund ist anders...

D i e u n s i c h t b a r e G e f a h r fü r M e n s c h u n d U m w e lt // Es ist so klein, dass es mit dem menschlichen Auge kaum zu erkennen ist: Mikroplastik. Ob in Kosmetika, Zahnpasta, Peelings oder Duschgel – überall findet man das synthetische Material, welches eine Gefahr für die Umwelt und langfristig auch für uns Menschen darstellt. Vom Waschbecken aus gelangt das Material in die Meere und wird dort eine Bedrohung für die Tierwelt und letztlich auch eine gesundheitliche Gefahr für den Menschen.

Steigender Bekanntheitsgrad

P

lastikflaschen sind schlecht für die Umwelt, klar, das wissen wir. Plastiktüten auch. Zum Glück befinden diese sich gerade im Ausrottungsprozess. Bleiben noch die vielen Verpackungen, die uns im alltäglichen Leben begegnen. Das war’s dann aber auch, oder? Weit gefehlt. Denn in unserer Umwelt lauert als Umweltverschmutzer nicht nur das an Plastik, was wir erkennen können. Plastik ist heutzutage einfach überall und so findet es auch in seiner kleinsten Form, Mikroplastik, in zahlreichen Produkten des Alltags Verwendung. Besonders betroffen sind Kosmetika & Co., denn hier hat der Stoff gleich mehrere Funktionen. Er dient als Bindemittel und hilft zudem bei einer intensiveren Reinigung. So weit, so gut – doch wo geht das Mikroplastik am Ende hin? Flaschen geben wir im Supermarkt ab, Verpackungen wandern in die gelbe Tonne … und Mikroplastik? Wandert von unserem Waschbecken in die Meere und gerät durch die Nahrungskette der Tiere am Ende auch wieder in unseren Körper. Gesund ist anders… und auch Umweltschutz ist das ganz sicher nicht.

Mikroplastik ist so gut wie kaum einem Verbraucher ein Begriff. Durch die Gefahren gelangt das Thema jedoch immer mehr in die Medien und wird mittlerweile sogar auf politischer Ebene diskutiert. Das ist gut, denn nur so kann langfristig etwas gegen dieses Material unternommen werden, welches die Umwelt verschmutzt. In Schweden ist man fortschrittlich und hat sich diesem Problem bereits angenommen. Hier wollte die Politik nicht länger auf Beschlüsse der EU warten und hat eine eigene landesweite Regelung veröffentlicht: Mikroplastik wird in Schweden verboten. Ab dem 1. Juli 2018 werden dort keine Kosmetikprodukte mehr in den Handel gelangen, welche Mikroplastik zum Zweck der Reinigung oder Scheuerung enthalten. Lagerverkäufe dürfen noch bis zum 1. Januar 2019 verkauft werden, aber dann ist Schluss. Nur so lässt sich die Verschmutzung durch Mikroplastik verringern, begründet die Umweltministerin Karolina Skog den drastischen Schritt.

Winzige Teile kaum zu erkennen Plastik wird im Meer nicht abgebaut, sondern zerfällt in kleine Fragmente. Auf diese Weise entsteht Mikroplastik, das man auch als Strandwanderer an vielen Küsten finden kann. Foto Stephan Glinka / BUND

03 18

72

Lebensstil r a t g e b e r

M e n s c h u n d U m w e lt


Gefahr für die Tierwelt Mikroplastik verschmutzt die Gewässer und wird somit zu einer großen Gefahr für die Meeresbewohner. Foto pixabay.com

Ein Problem des 21. Jahrhunderts Plastikmüll ist das Problem unserer Zeit. Es kann von der Natur nicht abgebaut werden und gerät durch die Zersetzung und die Nahrungskette in unseren Organismus. Foto Chinh Le Duc / unsplash .com

Kleine blaue Perlen in Kosmetikprodukten In sehr vielen Alltagsprodukten wie Duschgel, Kosmetik oder Zahnpasta findet sich Mikroplastik. Vom Waschbecken gelangt das Material in die Meere und wird dort eine Bedrohung für die Tierwelt. Foto pixabay.com

Klein, aber oho

Schweden als Vorbild für die EU

Unter Mikroplastik versteht man winzige Teile, die kleiner als fünf Millimeter sind. Zerfällt Plastik, beispielsweise von Tüten oder Flaschen, dann findet man genau diesen Zustand des Materials vor. Sehen können wir die Bestandteile nicht, aber sie befinden sich zuhauf in unseren Bädern. Dabei gibt es längst andere umweltschonende Alternativen, die denselben Zweck erfüllen und bei Weitem keine so große Belastung für die Umwelt darstellen. Die Folgen von Mikroplastik sind gravierend, denn das Material gelangt beim Abwaschen in die Kanalisation. Hier kann jedoch nur ein Bruchteil gefiltert werden, was heißt, dass der restliche Anteil ungehindert in das Meer fließt. Und dort sind es vor allem die Tiere, die darunter leiden, indem sie Mikroplastik als Nahrung aufnehmen und so vergiftet werden. Die normale Nahrungskette führt am Ende aber auch dazu, dass wir, beispielsweise durch den Verzehr von Fisch und Meeresfrüchten, das Plastik unserem Organismus zuführen. Welche Folgen dies hat, ist noch nicht final erforscht, jedoch liegt es in der Logik der Dinge, dass dies auf gar keinen Fall gesund sein kann.

Es bleibt abzuwarten, ob auch in Deutschland ein solches Verbot ausgesprochen wird. Schweden kann als Vorreiter für Umweltschutz angesehen werden und es bleibt zu hoffen, dass andere EU-Staaten den gleichen Schritt gehen werden. Zwar macht Mikroplastik nur einen Bruchteil des Mülls in unseren Meeren aus, jedoch gilt es, jede Art von Giftstoffen, welche in die Umwelt eindringen und sich nicht natürlich abbauen können, zu eliminieren. Hier kann jeder Konsument selbst tätig werden: Inzwischen gibt es zahlreiche Unternehmen, die das Problem erkannt haben und Produkte herstellen, die kein Mikroplastik enthalten. Auch wenn der Anteil an diesen Produkten noch gering ist und der Verbraucher die Position innehat, sich selbst zu informieren, kann davon ausgegangen werden, dass es in Zukunft noch mehr umweltschonendere Kosmetika geben wird. Wer auf Mikroplastik verzichtet, leistet einen kleinen Beitrag zum Schutz der Tierwelt und verringert die Verschmutzung der Meere und genau deswegen lohnt sich ein genaueres Hinschauen beim Kauf von Pflegeprodukten. Text Jessica Laqua

Info www.bund.net

Anzeige

VON OSTERWIESE

BIS KNIRPSENWELT 19.03. BIS 07.04.2018

Einfach registrieren. Sofort profitieren.

GROSSE OSTERWELT MIT BUNTEM KINDERPROGRAMM

gera-arcaden.de

03 18

73


W a h r e Z u f r i e d e n h e i t f i n d e n m i t S o u l Z e n // Im stressigen

Alltag zwischen Beruf, Privatleben und Familie sehen sich besonders Frauen oft großem Druck ausgesetzt, in jeder Hinsicht »perfekt« sein zu müssen. Zeit für sich, Entspannung und Selbstanerkennung bleiben da leider allzu oft auf der Strecke.

T

atsache ist, über 60 Prozent der Frauen fühlen sich täglich gestresst und rücken ihr eigenes Wohlbefinden immer weiter in den Hintergrund, um den Erwartungen genügen zu können, mit denen sie sich konfrontiert sehen. Viele suchen gezielt nach einem Ausgleich, um ihr eigenes Wohlbefinden zu verbessern und den Körper zu stärken. Jedoch entdecken sie oft nur einen Bruchteil der vielfältigen Möglichkeiten, Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen und damit im Alltag zufriedener und energiegeladener zu sein. Auch Sarah Bachmair, Sarah Erichsen und Christoph Lukaseder kennen die hohen Anforderungen im Berufsleben, das ständige Verfügbarsein müssen und den Zeitdruck nur zu gut und suchten auf ganz eigene Weise nach Ausgleich. Das, was sie gefunden haben, präsentieren sie nun als Gründertrio mit »Soul Zen«. Der Onlineshop und Ratgeber verbindet hochwertige Produkte rund um Alltagsspiritualität, Yoga, Meditation und Stressabbau mit wertvollen Tipps und Inspirationen, die dabei helfen, jenseits von übertriebenem Perfektionismus und Leistungsdruck eigene Wege zur Zufriedenheit zu entdecken.

Ritual Provisions »Moon Batch Duftkerze « re.: Bei Vollmond von Hand gegossene Duftkerze mit dezentem, holzwarmem Duft zur Manifestation von Wünschen oder Ritualen. 100% Vegan, aus Sojaund Kokoswachs hergestellt. In das Wachs wurden individuell energetisierbare, wiederaufladbare Quarz Edelsteine eingegossen. 34 EUR

Soul Zen möchte Spiritualität im modernen Alltag verankern, erklärt Mitbegründer Christoph Lukaseder. Er ist fest davon überzeugt, »dass Zeit für sich selbst und Abkehr vom ständigen Vergleich mit anderen der Schlüssel zu einem erfüllten Leben ist.« Deshalb setzen die Hauptstädter auf verschiedenste Hilfsmittel und Praktiken, die den Zugang zu einem spirituellen, achtsamen Leben erleichtern und zeitgleich diesen, vom verstaubten Esoterikimage befreien. Das gelingt zum einen durch die Hochwertigkeit der Produkte, aber auch durch das besondere Augenmerk auf zeitgemäßes Design. Soul Zen will inspirieren und Energie schenken. Mit einem einzigartigen Mix liebevoll ausgewählter Produkte von Yogazubehör über Räuchersets, Körperölen und Chakra-Schmuck bis hin zum Happiness Planner bietet das Berliner Start-up somit den perfekten Einstieg in Stressabbau, Spiritualität und Selbstliebe. Ganzheitliche Ergänzung findet die Auswahl ästhetisch anspruchsvoller Utensilien durch inspirierende Inhalte, Tipps und Anleitungen, wie sich die Produkte nutzen lassen. Eine runde Sache. Soul Zen Studio »Kristall-Kit« li.: Der Amethyst steht für inneren Frieden, Objektivität und Konzentration. Der Rosenquarz symbolisiert Sensibilität, Aufgeschlossenheit und Vertrauen. Der Bergkristall soll Klarheit und Positivität fördern. Auch als Handschmeichler in Hosen- oder Jackentasche oder als Energiespender auf dem Schreib- oder Nachttisch geeignet. 14 EUR

Fotos Soul Zen

Info www.soulzen.de

03 18

74

Lebensstil T r e n d

Geist und Seele


1. Soul Zen Studio »Balance Zen« Wohlriechende Räuchermischung für Ruhe und Ausgeglichenheit, Wohlbefinden und inneren Einklang. Mit Benzoe, Styrax, Lavendel, Zeder, Orangenschalen und Tolu. 14 EUR

1.

2. YLUMI »Dream Sparkle« Mit ausgewählten Inhaltsstoffen, die auch in der traditionellen chinesischen Medizin eigesetzt werden, hilft das Produkt zur Ruhe zu kommen und nachts neue Energie zu tanken. 100% veganes Getränkepulver. 54 EUR 3. Glacce Wasserflasche »Amethyst« Wasserflasche mit Amethyst-Modul zur Herstellung von Edelsteinwasser. Der Amethyst steht für Kreativität, Intuition und Ausgeglichenheit. 89 EUR

2.

4. The Happiness Planner Undatiertes, deutschsprachiges Notizbuch zur Selbstreflektion und Organisation.Unterstützt dabei, zufriedener und optimistischer zu werden. 24 EUR 5. Lovetuner »Meditationsflöte« Der Lovetuner erzeugt eine Frequenz von 528 Hertz, die auch Liebesfrequenz genannt wird und die innere Balance fördert. Aus Edelstahl und Messing. 64 EUR

4.

3.

5.

Muun »Mutabi Raumduft« Natürlicher, beruhigend wirkender Raumduft zur Förderung von Erholung und gutem Schlaf. Hergestellt aus reinen, natürlichen Inhaltsstoffen und lokal produziert in Deutschland. 44 EUR

03 18

75


Foto Brooke Lark / unsplash.com

a r a B i s c h e K Ü c h e i s t D e r F o o D - t r e n D 2 0 1 8 // Orientalisches Essen ist schnell zubereitet, gesund und ausgesprochen lecker – die vielfältige Küche bietet etwas für jeden Geschmack und feiert deshalb 2018 einen regelrechten Siegeszug durch Deutschland.

03 18

76

lebensstil t r e n D

araBische KÜche


Foto pixabay.com

Foto mariana medvedeva / unsplash.com

Bulgur köftesi Frittierte Bällchen aus Bulgur und Kartoffel sind Leckereien, die auch in Mitteleuropa immer beliebter werden.

P

izza, Pasta und Burger waren gestern: Dieses Jahr erobert die arabische Küche deutsche teller. Was hinter den aromatischen Gerichten steckt, welche Gewürze den typischen Geschmack zaubern und wie man den perfekten hummus-Dip für den nächsten Fernsehabend ganz einfach selbst herstellt, ist hier erklärt. ein kulinarischer Wegweiser durch den nahen osten – leckerer geht’s nicht. als Vorspeise kommt die sogenannte mezze auf den tisch. ähnlich wie bei italiens antipasti und spaniens tapas handelt es sich dabei um kleine appetitanreger wie Ziegenkäse oder eingelegtes Gemüse. auch kleine Fleischbällchen (Köfte) oder ein aromatischer Petersiliensalat (taboulé) werden im nahen osten vor dem hauptgang gereicht – insgesamt können bis zu 30 minispeisen auf den tisch kommen und dann auch gut und gerne eine große hauptspeise ersetzen. Je nach Land gibt es hier noch ganz spezielle Zutaten und Gewürzvorlieben.

Die Levante hat eine herausragende Esskultur zu bieten, die man unbedingt probiert haben sollte. Einwanderer aus Israel sowie Geflüchtete aus Syrien und dem Irak sorgen dafür, dass die schmackhafte Küche immer weiter Einzug in deutsche Küchen hält – und das ist auch gut so. Auf die genial einfachen wie raffinierten Gerichte möchten wir nicht mehr verzichten. fooD-paraDies für VeGetarier Viele orientalische speisen sind rein vegetarisch und sind daher vor allem für jene interessant, die sich bewusst und fleischlos ernähren möchten. insbesondere die Kichererbse ist ein star der arabischen Küche. sie ist ballaststoffreich und macht lange satt. Je nach Zubereitungsart ist die hülsenfrucht besonders gesund – frittiert als Falafel verwandelt sie sich aber auch in schmackhaftes Fast-Food. Das fettarme Powerfood ist auch ein wertvoller Proteinlieferant und enthält viele mineralien wie eisen, Zink und Folsäure. Daher sind Kichererbsen bisher vor allem bei Vegetariern beliebt. sogar einige Kuchenrezepte enthalten inzwischen Kichererbsenmehl, um aus der süßen Versuchung eine gesündere Low-carb-Variante zu machen – auch für Glutenallergiker ist dieses mehl eine gute alternative. Wichtig: Kichererbsen sollten nie roh verzehrt werden. Beim Kochen werden der schädliche stoffe Phasin und der Bitterstoff saponin zerstört. trockene Kichererbsen sollten über nacht einweichen und anschließend für zwei stunden gekocht werden. einfacher hat man es mit vorgegarten Kichererbsen aus der Dose. aber auch Fleischfans kommen in der orientalischen Küche voll auf ihre Kosten: Üppige hauptgerichte mit Lamm, rind, aber auch Geflügel und Fisch stehen häufig auf der speisekarte. Gegrillt, raffiniert verfeinert und mit minziger Joghurtsauce, Brot oder reis angerichtet sind die tierischen Gerichte echte sattmacher. 03 18

77


Die WicHtiGsten GeWürze anis wird in der arabischen Küche vor allem zum Würzen von suppen und eintöpfen benutzt, allerdings kommt das Gewürz auch in einigen süßspeisen, Gebäck und Brot zum einsatz. chili wird in gemahlener Form sowie als frische oder getrocknete schote verwendet. so verfeinern die scharfmacher auch Öle, die in speisen wie Dips zum einsatz kommen. Bei Fleisch- und Fischgerichten verwendet man häufig Gewürznelken sowie Koriander und Kardamom. Letzteres neutralisiert dank der intensiven Zitrusnote auch sehr süße Desserts, wie sie in der orientalischen Küche häufig nach einem üppigen hauptgang auf den tisch kommen. auch tee und Kaffee werden oft mit Kardamom aromatisiert. Kreuzkümmel regt zudem die Verdauung an, sodass das leckere essen nicht zu schwer im magen liegt.

Das auGe isst mit Große Gewürzvielfalt Bis heute haben Gewürze einen hohen Stellenwert im Orient und verleihen der orientalischen Küche erst den richtigen Pfiff. Fotos unsplash.com

Die orientalische Küche lebt von mit Liebe und sorgfalt hergestellten Gerichten. Viele der rezepte werden seit Generationen weitergegeben und wurden somit im Laufe der Zeit immer weiter verfeinert. auch beim anrichten gibt man sich entsprechend mühe: Dips und Pasten werden mit gemahlenem chili oder Kurkuma aufgepeppt, andere speisen werden mit Petersilie, Granatapfelkernen oder minze garniert. Ziel ist es, sich Zeit für ein schönes miteinander zu nehmen und die kleinen und großen Gerichte so richtig zu genießen. Beim essen darf natürlich auch geredet und gelacht werden – Geselligkeit und Gastfreundschaft spielen in der arabischen Kultur eine große rolle, weshalb es häufig so viele verschiedene Gerichte gibt – so ist für jeden Geschmack etwas dabei. Text Kristina Baum

Fotos pixabay.com, unsplash.com

Eine Dose Kichererbsen (Abtropfgewicht 450g) 2 EL Tahini 2 EL Olivenöl Saft einer Zitrone ½ TL Kreuzkümmel 1 Zehe Knoblauch etwas Salz

1. Kichererbsen abgießen, mit Wasser abspülen und in eine Schüssel geben. 2. Knoblauchzehe abschälen, grob zerkleinern und mit einem Esslöffel Olivenöl in einer Pfanne anbraten, aber nicht braun werden lassen. 3. Anschließend den Knoblauch sowie die Tahinipaste, den Zitronensaft, den Kreuzkümmel und das restliche Olivenöl zu den Kichererbsen geben und pürieren, bis ein cremiger Dip entsteht. 4. Mit etwas Salz abschmecken – fertig! Serviert werden kann Hummus mit Gemüsesticks und Brot.

anzeige

KUNST

MARKT

IM KUCHENHAUS

03 18

78

lebensstil t r e n D

24. MÄRZ

10 bis 18 Uhr

08134 Langenweißbach Schneeberger Straße 08 Tel: 037603-2098 www.tuffner.de

Fotografie Collagen _Christine Koch Keramik _Kerstin Adler Ideenreich Spielzeug _Annett Beier Papierschmuck _Kerstin Böttger Kreative Ostereier _Birgit Bodrich Hutkunst _Japée Hutatelier Papiervariationen _Bärbel Möckel Holz und Figur _Matthias & Betty Hillig Kleine Holzobjekte _Nele Jakob araBische KÜche

Schauen, Staunen, Kosten und Genießen: Wir laden herzlich ein in unsere Möbelgalerie zum alljährlichen Kunstmarkt mit exklusiver Ausstellungseröffnung unter dem Titel "Das ANDERE Sehen", dazu Livemusik und delikate Gaumenfreuden.


? L E S H C E W F W I L D AU Bis zu 200 € pro Jahr sparen*

Gesundheit in besten Händen

* Ersparnis je Jahr im Vergleich zu Kassen mit einem Beitragssatz von 16 % bei einem mtl. Bruttogehalt von 2.100 €

Gesundheit in besten Händen

AOK-S-C0673

kau: partner in Zwic ch re sp n A r e ch Ihr persönli 1520 1570784 0 : il b o M , k ia Danny Jusc .de iak@plus.aok sc u .j y n n a au d : il Ma , 08058 Zwick -7 3 e ß a tr -S g nz-Mehrin AOK PLUS, Fra

03 18

79


Überwachung im Job W e n n d e r C h e f B i g B r o t h e r s p i e lt / / Ein bisschen Facebook, Instagram und

Xing hier, ein bisschen Onlineshopping da: Privates Surfen am Arbeitsplatz ist für viele Menschen Alltag. Mal ist nichts zu tun und mal möchte man sich ein bisschen ablenken. Doch wie sieht das Ganze arbeitsrechtlich aus? Immerhin besteht die Möglichkeit, dass Arbeitgeber ihre Mitarbeiter mittels Keylogger überwachen können.

N 03 18

80

ur mal schauen, ob die Freundin die Nachricht bei Facebook beantwortet hat, schnell die privaten EMails checken oder in den fünf Minuten zwischen zwei Arbeitsaufgaben mal kurz die neusten Angebote im Onlineshop anschauen: Privates Surfen am Arbeitsplatz ist für viele Menschen Normalität. Was ist auch schon dabei, wenn man für einige Minuten soziale Medien nutzt? Immerhin wird die Arbeit ja dennoch erledigt. Doch fragt man die Arbeitgeber, so haben diese eine ganz andere Einstellung hierzu, denn das private Surfen im Internet wird nicht gerne gesehen. So wird die Arbeit unterbrochen, es entstehen schneller Fehler und das Ganze führt zu Ablenkung sowie zu verringerter Konzentration und Aufmerksamkeit. Doch damit nicht genug, denn wer Facebook und andere Portale während seiner Arbeitszeit exzessiv nutzt, kann sogar zu einem wirtschaftlichen Schaden für das Unternehmen beitragen. Karriere B e r u f

Mitarbeiterüberwachung liegt im Trend Arbeitgeber müssen jedoch nicht tatenlos zusehen und so liegt die Überwachung der eigenen Mitarbeiter mittlerweile im Trend. Es gibt zahlreiche Software-Systeme, die dies ermöglichen. Dadurch kann nachvollzogen werden, welche Seiten der Mitarbeiter im World Wide Web besucht und welche genauen Tastatureingaben getätigt werden. Überwachung im Job

Heißt es also, dass der Mitarbeiter nun gläsern ist und der Vorgesetzte ganz einfach Big Brother spielen darf? Nein, so einfach ist es nicht. Es ist zwar gestattet, dass der Arbeitgeber sogenannte Keylogger, also Software, die jede Bewegung am Computer aufzeichnet, einsetzt. Damit können alle Daten gespeichert werden, um im Verfahren belegen zu können, dass der Mitarbeiter seiner Arbeitspflicht nicht nachgekommen ist. Die Technik verhilft also, die Darlegungs- und Beweislast in dem Kündigungsschutzprozess zu erfüllen. Des Weiteren ist eine stichprobenartige Kontrolle des Internet-Verlaufs erlaubt. Allerdings ist dies nur gestattet, wenn im Vorfeld ein Anfangsverdacht besteht, so ein Urteil des Bundesarbeitsgerichts aus dem Jahr 2017. Zudem muss der Arbeitgeber darauf hingewiesen haben, dass die Spezialsoftware zur Überwachung zum Einsatz kommt.


unterneHmen sicHern sicH ab

Social Media am Arbeitsplatz Die Verführung ist groß, auch am Arbeitsplatz in sozialen Netzwerken aktiv zu sein. Arbeitgebern ist eine Kontrolle mittels Keylogger nicht immer gestattet. Foto pixabay.com

VollüberWacHunG ist nicHt Gestattet Durch die Software kann der Arbeitsprozess genau kontrolliert werden. Eine lückenlose Vollüberwachung des Mitarbeiters an seinem Arbeitsplatz vorzunehmen ist bis dato aber nicht erlaubt. Dies wäre ein starker Eingriff in die Privatsphäre jedes Einzelnen. Informiert der Arbeitgeber die Belegschaft vorab genau über den Einsatz des Überwachungstools und teilt er mit, zu welchem Zweck die Überwachung stattfindet, so ist diese im Rahmen einer stichprobenartigen Kontrolle oder bei Verdacht gestattet. In Ausnahmefällen kann aber auch eine heimliche Überwachung rechtens sein, beispielsweise in dem Fall, in welchem die offene Kontrolle zu keinem Ergebnis geführt hat. Um direkt zu Beginn für mehr Transparenz auf beiden Seiten zu sorgen, ist eine klare Absprache vor Antritt des Jobs notwendig. So kann im Arbeitsvertrag explizit vermerkt sein, was erlaubt und was nicht gestattet ist. Bei Verstoß wäre dann zunächst eine Abmahnung auszusprechen, bevor es bei einem weiteren Vergehen auch zu einer Kündigung kommen kann.

Damit es erst gar nicht soweit kommt, sorgen Unternehmen dafür, dass bestimmte Seiten im Internet aus dem Firmennetz erst gar nicht aufgerufen werden können. Diese sind für den Arbeitgeber gesperrt. Nicht erlaubt ist zudem, dass der Arbeitgeber Telefonate abhört, es sei denn, der Arbeitnehmer hat hierfür seine Einwilligung gegeben. Genehmigt der Vorgesetzte kurze private Telefonate und kommt es anschließend zu langen Privatgesprächen mit hohen Kosten, so kann dies eine außerordentliche Kündigung rechtfertigen. Auch Videoüberwachung ist im Allgemeinen verboten, doch gibt es auch hier Grauzonen. Wird ein Mitarbeiter verdächtigt, eine Straftat zu begehen, beispielsweise Diebstahl, so dürfen Kameras zum Einsatz kommen. Toiletten oder Umkleidekabinen sind jedoch in jedem Fall von einer Videoüberwachung ausgeschlossen. Im besten Fall werden direkt zu Beginn Absprachen zwischen beiden Seiten, also Arbeitgeber sowie Arbeitnehmer, getroffen, damit Missverständnisse vermieden werden und einer Kündigung ausgewichen werden kann. Text Jessica Laqua Fotos freepik.com

Info www.arbeitsrechte.de

anzeige

10.03.2018, 10 – 15 UHR

WEITERBILDUNGSTAG Foto: shutterstock©Billion Photos, Mr Twister

HANDWERK

WWW.HWK-CHEMNITZ.DE/ WEITERBILDUNGSTAG

Erlebe Meisterkurse und kaufmännische Fortbildungen live, lerne Dozenten und Werkstätten kennen und lass dich zu Fördermitteln beraten.

KONTAKT Telefon: 0371 5364-158 E-Mail: lehrgaenge@hwk-chemnitz.de Limbacher Straße 195 09116 Chemnitz


Gewinnzone

Christiane KO LU M N E

Natürliche Schönheit

Die Baufachmesse Zwickau läutet vom 16.-18. März mit neuen Produkten und Informationen die Bausaison 2018 ein. Auf über 2.000 qm Ausstellungsfläche präsentieren sich Handwerker aus verschiedenen Gewerken, Bauträger, Fertighausanbieter, Finanzierer und Dienstleister. KOMPASS verlost 3x2 Tickets. Schreiben Sie eine Email mit dem Betreff ›Baufachmesse‹ !

unterhaltung

Artikel auf Seite 47

Faszinierende Sounds gehen eine perfekte Harmonie mit dem neobarocken Klub ein. Auf 3 Floors lassen die DJ´mit Disco Classics, Black & Urban Music und Electround House, die Villa Mocc im Zentrum von Zwickau zum besonders stylischen Oster-Nachterlebnis werden. KOMPASS verlost jeweils 3x2 Tickets. Schreiben Sie eine Email mit dem Betreff ›Coming Home‹ !

Artikel auf Seite 70

In der glühenden Hitze der Savanne Afrikas eröffnet sich eine mystische, komplexe und faszinierende Welt: Die Bravelands. Hier leben die verschiedensten Tierstämme, Landtiere, Fische und Vögel, die alle seit Generationen einem einzigen Kodex folgen: Töte nur, um zu überleben. KOMPASS verlost ein Exemplar des Buches. Schreiben Sie eine Email mit dem Betreff ›Bravelands‹ ! Alle Teilnahmen senden Sie bitte bis spätestens zum 20.03.2018 oder bei früheren Terminen bis 3 Tage vor der Veranstaltung an die Emailadresse gewinnen@deinkompass.de. Viel Glück!

03 18

82

Artikel auf Seite 54

Artikel auf Seite 53

Am Ostersamstag, dem 31.03.2018, lädt das Konzert- und Ballhaus »Neue Welt« zu einem Tanzabend ein. Alle sind herzlich eingeladen, eine flotte Sohle aufs Parkett zu bringen. Freuen Sie sich auf einen tollen Tanzabend mit zahlreichen Gästen im wunderschönen Ambiente. KOMPASS verlost 1x2 Tickets. Schreiben Sie eine Email mit dem Betreff ›Ostertanz‹ !

TIC K ET

Eure Christiane

TIC K ET

Eine Bekannte von mir hat sich im vergangenen Jahr tatsächlich rundum erneuern lassen. Die schlaffen Brüste nach der Geburt ihrer drei Kinder sind jetzt wieder schön prall, überschüssiges Fett an Beinen und Bauch wurde abgesaugt und an anderer Stelle wiederverwendet. Nun gibt es ihrem Hintern die langersehnten Rundungen. Was sie für die Eingriffe hinlegen musste, wollte sie nicht verraten. Aber schon die Schmerzen nach den OPs waren ein hoher Preis, den sie für ihr neues Ich zahlen musste. Wochenlang konnte sie nicht das Haus verlassen, dann folgten Komplikationen an einer der Operationsnarben, die nochmals für einen Krankenhausaufenthalt sorgten. Wer schön sein will, muss leiden? Ihr Mann unterstützte sie während der gesamten Zeit, wenn auch aus meiner Meinung nach recht egoistischen Motiven – schon vor ein paar Jahren hatte er sich beim Pokern mit der Männerrunde darüber ausgelassen, dass er die »knackigen Mädels« vermisse und schon mal sehnsüchtig anderen Frauen hinterher schaue. Klasse, dachte ich, als mein Liebster abends bei mir petzen kam. »Denkst du auch so?«, jammerte ich, während ich mein Bauchfett zusammenschob, als ob es zu ihm sprechen könnte. Seine Antwort: Ein feuchter Schmatzer auf meine dicken Rollen. Damit war dieses Thema für uns gegessen. Dass sich an meiner Kehrseite inzwischen eine kleine Motocross-Rennstrecke entwickelt hat – geschenkt. Und so watete ich auch im Schwimmbad ganz selbstbewusst zu meinem Sohnemann herüber und erklärte ihm – in einer Lautstärke, dass alle Lästermäuler um uns herum es gut hören konnten: »Die sind ganz normal, mein Schatz, das haben fast alle Menschen – ist doch nicht schlimm, oder?« Und mein Frechdachs? Der schüttelte nur mit dem Kopf und tauchte wieder unter.

CLUB30 ist die perfekte Mischung aus Genuss, Musik sowie Kommunikation und weckt die pure Lebenslust. Die Partyreihe setzt auf Menschen, die im Leben angekommen sind und wissen was sie wollen; nämlich - Feiern, Tanzen und dem ungezwungenen Lifestyle huldigen. KOMPASS verlost 3x2 Tickets. Schreiben Sie eine Email mit dem Betreff ›CLUB30‹ !

TIC K ET

TIC K ET

»Maaaama! Warum hast du da so Dellen an deinem Po?«, krakeelt es zu mir herüber, als ich mich im Schwimmbad gerade zu meinem Sohn in den Pool rollen will. Für einen kurzen Moment geht mir durch den Kopf, einfach weiter zu laufen, so als wäre dieser harte Diss gar nicht für mich bestimmt gewesen. Aber da lachen schon die ersten Badegäste und schmunzeln hinter vorgehaltener Hand über den Kommentar meines Nachwuchses mit den Adleraugen. Zugegeben: Gute Augen braucht es gar nicht mehr, um meine körperlichen Defizite ausfindig zu machen. Ich bin ja aber auch keine 19 mehr, habe ein Kind zur Welt gebracht und esse ganz gern mal Pommes und Torte am selben Tag. Kein Wunder, dass ich mit Heidi Klum nicht mithalten kann, aber sollte das wirklich unser Maßstab sein?

Artikel auf Seite 47

Kolumne


Der süße Brei

t

t

Die stimmgewaltigen sänger tragen stücke mit einer berauschenden Klarheit vor, wodurch das Konzert durch seine musikalische Präzision und die reinen Gesänge des chors dazu einlädt, abzuschalten und dem alltag zu entfliehen. KomPass verlost 2x2 tickets für den 8. märz in der moritzkirche Zwickau. Schreiben Sie eine Email mit dem Betreff ›Gregorianik‹ !

Artikel auf Seite 51

Komödie mit matthias schweighöfer und Jella haase als ziellose teenagerin, die einen fantastischen trip unternimmt, um endlich zu sich selbst zu finden. nach dem Drehbuch von Finn christoph stroeks erzählt der Film von einem abenteuerlichen road trip. KomPass verlost 1x2 tickets. Schreiben Sie eine Email mit dem Betreff ›Vielmachglas‹ !

ticKe

ticKe

Artikel auf Seite 42

t

t

urban Gardening, die gärtnerische nutzung von kleinen Flächen, ist der trend der Zeit. es ist deshalb keine Frage, dass sich auch der chemnitzer Frühling, Westsachsens beliebteste Frühjahrsschau rund um die themen Garten und heimwerken diesem thema widmet. KomPass verlost 3x2 tickets. Schreiben Sie eine Email mit dem Betreff ›Chemnitzer Frühling‹ !

ticKe

ticKe

Artikel auf Seite 54

Artikel auf Seite 42

Wenige Wochen vor seinem 70. Geburtstag kommt chris de Burgh auf Deutschlandtour. Bei den Konzerten steht der multiinstrumentalist ganz alleine auf der Bühne! solo wird er seine songs so spielen, wie er diese einst komponiert hat, ursprünglich und auf das Wesentliche reduziert. KomPass verlost 2x2 tickets. Schreiben Sie eine Email mit dem Betreff ›Chris de Burgh‹ !

schon gewusst?

allGemeinWissen Der Erzgebirgskreis ist die Heimat von Deutschlands erfolgreichsten Olympioniken. Im Wettstreit der Landkreise ist der sächsische Erzgebirgskreis unangefochtener Spitzenreiter. Die Sportler aus dem einwohnerreichsten Landkreis in Ostdeutschland können auf 18 Gold-, 16 Silber- und 11 Bronzemedaillen zurückblicken.

Fang des

M o n ats

neu entDeckt Daumen hoch – für den »Natürlich & unverpackt« Laden in der Poststraße 1, Werdau. Seit 11. Dezember 2017 bekommt man hier lose Lebensmittel zum selbst abfüllen und allerlei Nützliches aus Echtstoff statt Kunststoff.

ERSTES BABY FÜR ZIEGE WALTRAUD kurioses Im Freilichtmuseum Landwüst hat Ziege Waltraud für eine unverhoffte Überraschung gesorgt. Sie brachte ein quicklebendiges Zicklein zur Welt. Für die Ziege ist es das erste »Baby«. Museumsmitarbeiter Norman Schöbel: »Waltraud ist jetzt 12 Jahre alt und hatte bisher noch nie Nachwuchs, weil es uns hier bisher an einem Bock fehlte. Letztes Jahr bekamen wir den jungen Walter geschenkt, dachten aber nicht, dass er schon geschlechtsreif ist.« War er aber und Waltraud verspürte nach langer Abstinenz offensichtlich auch gesteigerte Lust. Ihr Tun blieb die ganze Zeit über unbemerkt, denn die Ziege fiel nicht durch einen übermäßig dicken Bauch auf. Erst als sich ihr Euter zu straffen begann, wurde allen klar, dass Nachwuchs unterwegs ist. Die Museumsmitarbeiter freuen sich. Schöbel: »Wir Wir wollen einen neuen Bestand mit Deutschen Weißen Edelziegen aufbauen. Der Anfang ist gemacht. gemacht.« Foto freeimages.com

Artikel auf Seite 66

Lassen sie sich von Vincent cassel in das Leben des großen Künstlers Paul Gauguin entführen. reisen sie im bildgewaltigen Biopic »GauGuin« in die Ferne und erfahren sie mehr über das eindrucksvolle Leben des gleichnamigen ausnahmekünstlers, seine Flucht aus der erfolglosigkeit und seiner suche nach dem Paradies. KomPass verlost eine DVD und Blue ray. Schreiben Sie eine Email mit dem Betreff ›Gauguin‹!

03 18

GLosse

83


Widder

21.3. - 20.4.

Liebe: unter einem mars-trigon, das den ganzen monat über wirksam ist, sind sie und ihr Partner aufgeschlossen für neues. sie gestalten den alltag anregend und abwechslungsreich, lassen sich für die Freizeit viel schönes einfallen. Die beste Zeit, um längerfristige Zukunftspläne zu schmieden, ist gleich anfang des monats. singles machen sich im märz aktiv auf Partnersuche. Gesundheit: ihre Vitalität ist groß, sie fühlen sich fit und dynamisch. uranus weckt das interesse an aktuellen Fitness- und Gesundheitstrends. Probieren sie ruhig mal etwas neues aus! Generell sollten sie sich jetzt beim sport höhere Ziele stecken. Gehen sie mal an ihre Grenzen - sie werden erstaunt sein, wozu sie gerade fähig sind. Besonders begünstigt ist übrigens muskeltraining.

Krebs

Beruf: Bis zum 18.3. begünstigt der merkur alles Finanzielle. sie verhandeln erfolgreich, erhalten deswegen rabatte und bessere Konditionen. handeln sie ruhig aus dem Bauch heraus, sie machen alles richtig. unter mars gilt am arbeitsplatz: Je mehr zu tun ist, desto besser. es macht ihnen regelrecht spaß, sich mit der Konkurrenz zu messen und können diese schließlich sogar überholen!

22.6. - 22.7.

Liebe: hören sie im märz die hochzeitsglocken läuten? Das wäre unter Glücksbringer Jupiter im trigon gar nicht mal so unwahrscheinlich! selten waren sie und ihr Partner so verliebt und sich so sicher, dass sie beide füreinander geschaffen sind. auch auf singles warten rosige Zeiten. ab dem 11.3. könnte sie romantikstern Venus direkt zu ihrem absoluten traumpartner führen! Gesundheit: neptun und Venus sorgen jetzt für ein gutes Körpergefühl, ihnen geht es blendend. Damit das auch so bleibt, sollten sie besonders darauf achten, ausreichend zu schlafen und sich gesund zu ernähren. Jupiter erinnert sie jetzt daran, termine für Vorsorgeuntersuchungen zu vereinbaren. alles, was die Gesundheit fördert und erhält, ist in diesen Wochen begünstigt.

Beruf: im Job beeindrucken sie chefs wie Kollegen mit innovativen Konzepten, sie heimsen nun einen erfolg nach dem anderen ein. Klar, dass die aufstiegschancen bestens sind! Gelddinge entwickeln sich ebenso positiv. ein extra tipp für sie: Fragen sie in den Geschäften ruhig mal nach rabatten, wenn es ums Verhandeln geht, kann ihnen keiner etwas vormachen.

märz Der Durchbruch muss warten Mit einem Gipfelsturm, hinauf in Erfolg versprechende Höhen, beginnt der März. Die Erwartungen sind riesengroß, doch der anbrechende Frühling hält nicht, was er verspricht. Von einem Durchbruch keine Spur, denn der Weg, der bis hierher leicht zu gehen war, wird nun mühsam und anstrengend. Ein Vorwärtskommen scheint unmöglich. So bleibt nichts anderes übrig, als das Erreichte abzusichern und geduldig darauf zu warten, bis sich die Zeiten ändern.

Quentin Jerome Tarantino Quentin Zastopiul aka Quentin Jerome Tarantino ist ein amerikanischer Filmregisseur, Produzent, Drehbuchautor, Kameramann und Schauspieler. Der zweifache Oscar-und Gol-

den-Globe-Preisträger wurde am 27. März 1963 in Knoxville, Tennessee geboren. Seinen kommerziellen Durchbruch feierte

24.9. - 23.10.

er mit dem Kult-Klassiker »Pulp Fiction« für den er auch den

Liebe: sie flirten, was das Zeug hält! es macht ihnen spaß, mit ihren reizen zu spielen, und es tut gut, sich so begehrt zu fühlen. mitunter reizt sie auch eine heiße affäre. Lassen sie sich ruhig mal darauf ein, vielleicht wird ja mehr daraus? in Beziehungen herrscht eine harmonische, aber gleichzeitig auch sehr sinnliche atmosphäre.

von »From Dusk Till Dawn« oder »Four Rooms« verantwort-

Waage

Gesundheit: Wenn sie es in der ersten märzwoche nicht schaffen, den inneren schweinehund zum sport zu überreden, brauchen sie kein schlechtes Gewissen zu haben. Danach macht es ihnen nämlich einfach spaß, sich beim training auszupowern. selbst nach einem anstrengenden arbeitstag machen sie noch einen abstecher ins Fitnessstudio.

Steinbock

Beruf: anfang des monats sorgt ein Venustrigon für eine schöpferische Phase. ideal, um gute ideen zu sammeln und sie schritt für schritt zu entwickeln. Den ganzen monat über sind sie motiviert und die Zusammenarbeit mit den Kollegen wird erleichtert. Besonders gut klappen übrigens Geschäftsreisen und alle arten von auslandskontakten.

22.12. - 20.1.

Liebe: singles sehnen sich nach einem Partner und den ganzen monat über wächst der Wunsch sich fest zu binden. machen sie sich aktiv auf die suche! in Beziehungen herrscht ein harmonisches und vertrauensvolles miteinander. ihr schatz zeigt sich sehr aufmerksam, äußerst zärtlich und liebevoll. nehmen sie sich viel Zeit füreinander, die sie ganz bewusst gestalten. Gesundheit: in puncto sport sollten sie im märz auf alles verzichten, das die Gelenke und den Bewegungsapparat unnötig belastet. setzen sie, wenn überhaupt, auf schonendes wie schwimmen oder sanfte Gymnastik. eine saturn-Konjunktion kann nun für trockene haut sorgen. Greifen sie zu feuchtigkeitsspendenden Lotionen und cremes.

Beruf: am arbeitsplatz übernehmen sie aktuell gern Verantwortung. es fällt ihnen leicht, andere zu motivieren und anzuleiten, außerdem haben sie ein Gespür für langfristige entwicklungen. Besonders viel Freude bereitet ihnen ihr Job, wenn sie im sozialen Bereich tätig sind. termine bei Behörden oder Banken auf monatsende verschieben.

03 18

84

m o n at s h o r o s K o P

unterhaltung a u s s i c h t

horosKoP

Regie-Oscar gewann. Weiter zeigt er sich für die Drehbücher lich, welche von seinem Freund Robert Rodrguez verfilmt wurden. Ebenfalls vielfach ausgezeichnete Projekte des Autorenfil-

mers waren das Racheepos »Kill Bill«, »Inglourious Basterds« oder auch »Django Unchained«. Derzeit arbeitet der Regisseur an einer Verfilmung der MansonMorde, wie unlängst bekannt wurde. Tarantino habe das Drehbuch bereits fertig und plane die Verfil-

mung des Stoffes im Som-

mer 2018. Der Film würde

das erste Werk des Regisseurs

markieren, das auf wahren Begebenheiten beruht; aktuell trägt es den Arbeitstitel »Helter Skelter«.

Foto New York Film Academy


Stier

21.4. - 20.5.

Liebe: im märz ist es Venus, die maßgeblich einfluss auf ihr Liebesleben hat. sie sind recht verletzlich und schnell enttäuscht vom Partner. singles haben es mit Blendern zu tun, die nicht halten, was sie versprechen. ab dem 11.3. wendet sich das Blatt. Venus sorgt in Beziehungen für harmonie und ein liebevolles miteinander, singles treffen auf jemanden, der es wirklich ernst meint. Gesundheit: Der einfluss des strengen saturn stärkt ihr Gesundheitsbewusstsein. sie setzen auf regelmäßige mahlzeiten, achten auf die Kalorien, greifen lieber zu obst und Gemüse statt zu süßigkeiten. auch sportlich zeigen sie sich sehr diszipliniert. Konditionstraining macht ihnen besonders spaß.

Beruf: Zunächst ist scheinbar der Wurm drin. Das Betriebsklima ist angespannt und das macht es nicht immer leicht, mit den Kollegen zusammenzuarbeiten. ab mitte märz lässt dieser einfluss nach und teamprojekte klappen wieder reibungslos. Gelddinge sind den ganzen monat über begünstigt.

Löwe

23.7. - 23.8.

Liebe: anfang des monats machen es ihnen die Liebessterne nicht leicht. Die stimmung zwischen ihnen und ihrem Partner ist angespannt, streit nicht unwahrscheinlich. aber keine sorge, schon nach einer Woche ist der spuk vorbei und sie beide sind wieder ein herz und eine seele. singles könnten einen alten Freund plötzlich mit anderen augen sehen. Gesundheit: sowohl beruflich als auch privat haben sie es im märz hin und wieder nicht leicht. Klar, dass die nerven da angespannt sind. igeln sie sich aber nicht zu hause ein, sondern treiben sie sport, am besten an der frischen Luft. Das klärt den Kopf und entspannt zugleich. anschließend eine heiße Dusche und sie fühlen sich gleich viel besser.

Beruf: Lassen sie sich alles schriftlich geben, wenn es um ihr Vermögen geht. auf mündliche Zusagen oder Versprechen sollten sie nämlich besser nicht verlassen. Vorsicht auch beim einkaufen: Bis zum 18.3. steht merkur im Quadrat und so manches schnäppchen entpuppt sich als Groschengrab. im Job können unklare aufträge die arbeit erschweren.

Skorpion

24.10. - 22.11.

Liebe: sie wirken jetzt geradezu unwiderstehlich auf das andere Geschlecht. ihre geheimnisvolle art sorgt für einen gewissen sexappeal, dem sich niemand so leicht entziehen kann. singles haben da natürlich allerbeste Flirtchancen. und Liierte werden an ihre anfangszeit erinnert. ihr Partner umgarnt und verwöhnt sie und das sollten sie in vollen Zügen genießen. Gesundheit: Jupiter steht im märz hindurch günstig. Kleine Wehwehchen können sie auskurieren, das Wohlbefinden verbessert sich stetig. neptun rät ihnen, sich zwischendurch ganz bewusst Pausen zu gönnen. yoga, meditation oder autogenes training kann ihnen dabei helfen, den Kopf freizubekommen.

Beruf: ihre ergebnisse machen eindruck beim Vorgesetzten. nutzen sie diese Karrierechance! Dass ihnen die erfolge derzeit scheinbar einfach zufliegen, sollte sie aber nicht unvorsichtig machen. Gerade, wenn es ums Finanzielle geht, kann sie naivität oder unbesonnenheit ziemlich teuer zu stehen kommen.

Wassermann

21.1. - 19.2.

Liebe: heiß, heißer, Wassermann! Venus und mars heizen ihnen ein, im märz dreht sich alles um Lust und Leidenschaft. in Partnerschaften kehrt das Feuer der anfangszeit zurück, sie beide sind von kleineren experimenten nicht unbedingt abgeneigt. singles flirten offensiv und machen keinen hehl aus ihren absichten. solange es sich gut anfühlt, ist alles in ordnung. Gesundheit: Gesundheitlich geht es ihnen gut. Kein Wunder, schließlich achten sie nun auch verstärkt auf einen vernünftigen Lebensstil. Wann immer möglich, sollten sie im märz hinaus an die frische Luft und in die natur. richtig gekleidet, macht ein spaziergang auch bei regen- und matschwetter spaß.

Beruf: haben sie vor, wichtige Verträge abzuschließen? Dann sollten sie das vor dem 18.3. erledigen, dann steht nämlich Geschäftsstern merkur günstig. auch wenn es um berufliche angelegenheiten geht, könnten sie nicht klagen. sie kommen mit ihren Projekten gut voran, die Zusammenarbeit mit den Kollegen läuft reibungslos.

Zwilling

21.5. - 21.6.

Liebe: in dem einen moment unterhalten sie sich angeregt, im anderen liegen sie sich in den haaren? Das kann ab dem 11.3. öfter passieren, denn Venus macht dann aus jeder mücke einen elefanten. auch missverständnisse sind möglich. singles sollten neuen Bekanntschaften nicht vorschnell vertrauen. Lernen sie sich erst mal besser kennen, bevor sie Privates von sich preisgeben. Gesundheit: Lassen sie es jetzt ruhigen Gewissens ein wenig langsamer angehen. stress hat in der Freizeit nichts zu suchen. tun sie sich jetzt öfter mal etwas Gutes, gönnen sie sich entspannte abende zu hause und den ein oder anderen ausflug ins spa. alles, was sie jetzt für sich und ihr Wohlbefinden tun, wirkt sich besonders günstig aus.

Jungfrau

Beruf: Die ersten drei märzwochen tun ihrem Kontostand sichtlich gut. ein merkur-trigon lässt die einnahmen steigern, ihre investitionen machen sich bezahlt. am arbeitsplatz läuft es leider nicht ganz so rund. es geht stressig zu, der Zeitdruck ist hoch. Vermeiden sie Konkurrenzgerangel, das würde sie unnötig aus dem Konzept bringen.

24.8. - 23.9.

Liebe: Für eine sonst so besonnene Jungfrau reagieren sie aktuell ziemlich impulsiv. Vermeiden sie unbedachte Kommentare, zeigen sie sich insgesamt etwas feinfühliger. so lassen sich streitigkeiten am besten vermeiden. und singles? sie lernen zwar jede menge Leute kennen, die ihnen auch ganz sympathisch sind doch so richtig funken will es nicht. Gesundheit: Große Lust auf sport haben sie unter dem aktuellen mars-Quadrat nicht. Versuchen sie, sich wenigstens zu regelmäßigen spaziergängen aufzuraffen, um tageslicht und frische Luft zu tanken. ein extratipp für sie: halten sie schultern und nacken warm, tragen sie draußen einen schal. Diese Körperpartie ist im märz anfälliger, Verspannungen sind möglich.

Schütze

Beruf: mit ihrem Vermögen gehen sie aktuell etwas zu großzügig um. außerdem sind unvorhergesehene Kosten und rechnungen möglich. Die Jobsterne stehen widersprüchlich. Zwar hilft ihnen ihre erfahrung bei ihren aufgaben, wodurch sie gute ergebnisse erzielen. Doch richtig spaß macht die arbeit nicht, dafür geht es derzeit zu hektisch zu.

23.11. - 21.12.

Liebe: ein guter monat, um sich zusammen mit dem Partner wichtigen oder größeren Projekten zu widmen. sie werden sich schnell einig, ziehen an einem strang. Dank Venus haben singles eine sehr sympathische ausstrahlung, die heitere Flirtkandidaten anzieht. Dates verlaufen heiter und unkompliziert. Überlegen sie es sich aber gut, ob sie sich auf one-night-stands einlassen. Gesundheit: Die Freizeit sollten sie jetzt so aktiv wie möglich gestalten, es tut ihnen im märz gar nicht gut, nur auf dem sofa zu faulenzen. ob sie auf muskelaufbau oder leichte ausdauersportarten setzen, das spielt mit mars gar keine so große rolle. Die hauptsache ist, sie kommen in Bewegung und haben spaß dabei.

Fische

Beruf: im märz hat ein mars-Quadrat großen einfluss auf alle geschäftlichen angelegenheiten. Besonders erfolgreich sind sie jetzt, wenn sie in handwerklichen Berufen arbeiten. im Büroalltag ist Zuverlässigkeit und ein kluges Zeitmanagement wichtig, um erfolge einzufahren. Passen sie den monat mehr auf ihre Finanzen auf.

20.2. - 20.3.

Liebe: singles könnten mitte des monats jemandem begegnen, mit dem sie sich von anfang an einfach blendend verstehen. unter Venus könnte es die große Liebe sein, mit neptun ist aber auch möglich das sich daraus eine tiefe Freundschaft entwickelt. Lassen sie den Dingen einfach ihren Lauf. Liierte sollten sich viel Zeit für die gemeinsamen hobbys nehmen. Gesundheit: Beim sport ist allzu großer ehrgeiz absolut kontraproduktiv. es geht im alltag schon so stressig zu, dass sie sich am abend nicht auch noch beim training verausgaben sollten. seien sie gut zu sich, setzen sie auf entspannende mußestunden und regelmäßige Wellnesseinheiten im spa oder im eigenen Badezimmer.

Beruf: Der märz sorgt am arbeitsplatz für unruhe. Zu viel arbeit wartet, außerdem sind störungen und Verzögerungen möglich, ebenso wie Überstunden. arbeiten sie nicht an mehreren Projekten gleichzeitig, um sich nicht zu verzetteln. Wenn sie eins nach dem anderen erledigen, fällt die Konzentration leichter. 03 18

85


Impressum

K URTS SCH L USS

Liebe Leserinnen und Leser, es ist einfach bewundernswert, mit welcher Motivation und Leidenschaft unsere Sportler_innen bei den Olympischen Winterspielen in PyeongChang auftreten. Dabei ist allen höchster Respekt zu zollen, egal ob sie einen Medaillenrang belegen oder »nur« eine Platzierung erreichen. Sie haben ihr Leben in Vorbereitung der Spiele völlig dem Sport untergeordnet, auf vieles verzichtet, sich gequält und geschunden, – nur, um im richtigen Moment topfit zu sein. Ganz besonders beindruckend war die Leistung unserer Eiskunstläuferin Aljona Savchenko, die mit ihrem neuen Partner Bruno Massot im fünften olympischen Anlauf nach einem Fehler im Kurzprogramm die Kür ihres Lebens lief und die Olympische Goldmedaille errang. Bedauerlicherweise geht es aber auch bei diesen Spielen nicht ohne Doping. Im krassen Gegenteil zu den Leistungen unserer Olympioniken haben sich unsere Politiker in den Wochen seit der Bundestagswahl im September des vergangenen Jahres nicht mit Ruhm bekleckert. Mittlerweile verlieren die Bürger im schier endlosen Polit-Hickhack so langsam die Übersicht und das nötige Interesse. Nach politischen Willenserklärungen, Aufnahme und Scheitern von Sondierungsgesprächen, Kehrtwenden und Wortbrüchen, Beginn von Koalitionsverhandlungen, unwürdigen Personaldebatten und Rücktritten kam dann endlich die Mitteilung: Der Koalitionsvertrag zwischen CDU/CSU und SPD ist zu Papier gebracht! Aber keiner ist mit ihm so richtig glücklich! Sofort begannen die Diskussionen um Inhalte, Ministerien und Personalien. Der SPD-Hoffnungsträger Martin Schulz stolperte innerhalb eines Jahres mehrmals über seine eigenen Füße und stürzte ins politische Abseits. Mit seinem Namen verbinden sich nun Wortbruch und Machtsucht. Die SPD-Parteispitze führte mit ihren fatalen Fehlentscheidungen zur Entfremdung von der Parteibasis. Jetzt schielt sie ängstlich auf den Ausgang des Mitgliedervotums über eine Zustimmung zur GroKo-Neuauflage. Auch an der CDU-Basis rumort es kräftig, den Unionsparteien verbleiben nach ihrer Meinung unter einer geschwächten Kanzlerin bei der Ministerienverteilung nur Brosamen. Sollte die GroKo Realität werden, wird sie Milliarden Steuer-Euros über das Land ausschütten, um die eklatanten Fehlentscheidungen der letzten Jahre abzumildern oder zu korrigieren. Im Bereich der Digitalisierung hinkt Deutschland im Gegensatz zu Europa meilenweit hinterher, für die Beseitigung der »Zwei-Klassen-Medizin« bedarf es noch einer Bund-Länder-Arbeitsgruppe und die Formulierungen bei Zuwanderung und Intergration sind vage Absichtserklärungen. Es ist fraglich, ob unsere im Dienst ergrauten Politiker den Mut aufbringen, mit neuen Gesichtern und unkonventionellen Ideen eine Dynamik in allen gesellschaftlichen Bereichen aufzubauen, die Deutschland und Europa voranbringt. Die Münchner Sicherheitskonferenz im Februar hat mit den Diskussionen um die internationale Sicherheitslage ratlose Politiker, Diplomaten und Experten hinterlassen und gezeigt, wie fragil diese ist. Die Konflikte im Nahen und Mittleren Osten, in der Ukraine, Nordkorea und einigen afrikanischen Ländern bergen höchstes Gefährdungspotenzial. Der Konfrontationskurs der atomaren Großmächte befeuert die unzähligen kriegerischen Auseinandersetzungen zusätzlich. Eine Rückkehr zu Abrüstungsverhandlungen ist dringender denn je, auch wenn sie gegenwärtig fast aussichtslos erscheint. Auch Europa steht an der Wegscheide, muss endlich erwachsen werden und mehr tun, als sich nur unmündig und kritiklos irgendwelchen politischen und militärischen Forderungen unterzuordnen. Ein Blick aus dem Fenster zeigt uns, der Frühling steht in den Startlöchern. Die ersten Frühjahrsblüher erwärmen unser Herz, vertreiben trübe Gedanken, stimmen uns optimistisch und zuversichtlich.

Euer sportbegeisterter Kurt 03 18

86

unterhaltung

gl o s s e

Herausgeber: FIRST AGENCY werbeagentur gbr (V.i.S.d.P.) KOMPASS Stadtmagazin ist ein Produkt der FIRST AGENCY werbeagentur, Anja Uebel & Jörn Martin GbR Kolpingstraße 24, 08058 Zwickau , Tel. 0375 2898980-2, Fax 0375 2898980-9, info@deinkompass.de, www.deinkompass.de Layout, Satz & Grafik: FIRST AGENCY design Tel. 0375 2898980-1, design@first-agency.de, www.first-agency.de

Titelbild: Cristian Newman / unsplash.com Anzeigen: Anja Uebel, info@deinkompass.de Redaktion: Vivien Schramm, JoKri, Sandy Alami, Kristina Baum, Fayçal Alami, EgHam, Jessica Laqua, Friedrich List, Anna Wengel Terminredaktion: Doreen Scheider Verteilung und Vertrieb: An über 550 Auslagestellen in Zwickau und Umland, Erzgebirge, Vogtland sowie Chemnitz und Umland. Kostenloser Vertrieb in Geschäften, Restaurants, Cafés, Bars, Galerien, Hotels, Pensionen, Autohäusern, Kinos, Arztpraxen, Steuerkanzleien, Rechtsanwaltskanzleien, touristischen Einrichtungen u.v.m. Druck: Tisk Horak Monatliche Druckauflage: 15.000 Stück Erscheinung: am Ende eines Monats für den Folgemonat Nächster Redaktionsschluss: 21. März 2018 Nächster Anzeigenschluss: 23. März 2018 Der Abdruck von Veranstaltungshinweisen erfolgt ohne Gewähr. Nachdruck, Speicherung, Vervielfältigung und Verbreitung in elektronischen und nichtelektronischen Medien vollständig oder auszugsweise nur mit verheriger schriftlicher Genehmigung. Eine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. Urheberrechte für Beiträge, Fotografien, Zeichnungen und Anzeigenentwürfe bleiben beim Verlag bzw. bei den Autoren. Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Vorlagen kann keine Garantie übernommen werden. Veranstalter, die honorarpflichtige Fotos zur Ankündigung ihres Programms an die FIRST AGENCY werbeagentur übergeben, sind für die Forderungen des Urhebers selbst verantwortlich. Überschriften und Einleitungen werden vom Verlag gesetzt. Leserbriefe, Anzeigen und namentlich gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.


www.900jahre-zwickau.de


* Summe gerundet, bei LOTTO 6aus49, Spiel 77 und SUPER 6

KOMPASS Stadtmagazin Ausgabe 3 | 18  

KOMPASS - So muss Stadtmagazin. Interessant! Aufregend! GESCHENKT! Jeden Monat neu. Im Web unter: www.deinkompass.de | www.facebook.com/dein...

KOMPASS Stadtmagazin Ausgabe 3 | 18  

KOMPASS - So muss Stadtmagazin. Interessant! Aufregend! GESCHENKT! Jeden Monat neu. Im Web unter: www.deinkompass.de | www.facebook.com/dein...

Advertisement