Page 1

September 2010 14. Jahrgang

SIEBEN: September 2010 · unabhängig · monatlich · unbezahlbar

www.sieben-regional.de

Klänge

Konzerte

Kunst & Kultur

Neue Glocken für St. Nicolai

Niedersächsische Musiktage

400 Jahre Lateinschule und mehr


2 Editorial/Inhalt

Danke

Aus dem Inhalt

Liebe Leserinnen und Leser, Sie hätten Ihre Gesichter sehen sollen! Als Sie zum ersten Mal zum Alfelder Marktplatz kamen, vielleicht noch während der eine Woche währenden Vorarbeiten, und wie Sie dann zum ersten Mal den Sand, die Palmen, den Wasserlauf und die Zelte der „Oase Alfeld“ sahen. Erstaunen, große Augen, Schmunzeln, leichtes Kopfschütteln und vielleicht der Gedanke: „So viel Aufwand für die paar Tage…“ Den Organisatoren von der Ab-in-die-Mitte-Lenkungsgruppe und dem Forum Alfeld Aktiv, den vielen Helfen zum Beispiel von der Stadt Alfeld insbesondere der Jugendwerkstatt, den vielen Institutionen, Händlern, Gastronomen… ihnen allen ist zu danken. Sie machten es möglich, dass sich alle Alfelder für ein paar Tage im Urlaub fühlen konnten. Genauer: im Erlebnisurlaub. Sie schafften es mit einer gewagten Idee, dass alle Bürger Alfeld neu entdecken konnten. Es war ein neuer Blick auf die Stadt, den die „Oase Alfeld“ ermöglichte. Der gewohnte Anblick des Rathauses – aber davor durchschnitten ganz ungewohnt Palmenblätter das Blickfeld. Die Idee war fantasievoll und innovativ. Das die Oase Alfeld aber zu einem Erfolg wurde, hat mit Ihnen, liebe Besucher der Oase, und mit Ihrer Bereitschaft, sich auf Neues einzulassen, zu tun. Kinder spielten im Sand, wirbelten Wasser mit blanken Füßen in dem Bachlauf auf, Erwachsene lümmelten sich auf den Hockern und Kissen unter dem großen Zelt, genossen einfach die Zeit in dieser vergänglichen Oase. Zugegeben: Der Aufwand war groß. Aber letztlich bedurfte es nicht viel, um all die, die gekommen waren, aus ihrem Alltag herauszureißen: Wasser, Sand, Gemeinschaft. Oft war die Oase bis tief in die Nacht bevölkert –bei lauen Sommernachtstemperaturen. Auf den Feuerstellen brutzelten Kartoffel-, Fleisch- und Gemüsepfannen. Auf der Leinwand flimmerte ein Film oder auf der Bühne spielte eine Band. Wenn man zufällig am Urlaubsort auf solch eine Szenerie gestoßen wäre, man hätte sich unvermittelt verliebt in diese Stadt und ihre Menschen. Und vielleicht geht es Ihnen ja auch ein wenig so… Man kann sich ja auch immer wieder neu in das Althergebrachte verlieben. Viel Spaß beim Lesen, denn auch im September ist wieder viel los. Ihre SIEBEN: Zum Titelbild: Trio di Clarone spielt am Sonnabend, 25. September im Fagus Werk, Alfeld

In Gottes Namen – Metall!

4

Fest in der Gemeinschaft

5

Ein Haus für die Bildung

6

Die Emotionen sind in der Gitarre

7

Leinebergland kriminell

9

Veranstaltungskalender

10

Guss der neuen Glocken für die Alfelder St.-Nicolai-Kirche Gemeinsames Fest von St. Nicolai und Lateinschule 400 Jahre Lateinschule/Buchveröffentlichung

Interview mit Werner Lämmerhirt zum Konzert in Alfeld Taschenbuch mit sechzehn Kurzkrimis aus der Region erscheint Kunst und Kultur im September

Pflegehotel 16

Kurzzeitpflege in der Park Residenz in Alfeld

Tanz auf dem Vulkan

16

Das Fest

17

Stadtfest Alfeld

18

Literaturfest Niedersachsen zu Gast im Fagus Werk 25jähriges Jubiläum der Niedersächsischen Musiktage Show / Aktion / Party am 17., 18. und 19. September

Yoga und für die Seele sorgen 19

Melanie Heise - Yogalehrende und Personzentrierte Beraterin

Eco-Power auf zwei Rädern

19

Fotoausstellung - Alt Alfeld

22

Segway Personal Transporter in Alfeld

Von der kleinen Kneipe zum Mehrgenerationentreff

Ravenstraße 29 · 31061 Alfeld · Tel.: 05181 / 8070860 · Handy: 0171 / 4871110

Ihre Meisterwerkstatt für Wartung / Inspektion TÜV / Abgasuntersuchung Auspuff / Bremse / Fahrwerk Kupplung Reifen Günstige Gebrauchtwagen Pannenhilfe

Unfallinstandsetzung Motordiagnose Autoglas-Service (auch vor Ort)

Ersatzteile / Zubehör Reparatur- / Fahrzeugfinanzierung Autotransporte

Klimaanlagen-Service

KFZ-Meister Rainer Kemmerich info@kfz-service-alfeld.de

Werkstatt Öffnungszeiten Montag bis Freitag 9 bis 17.30 Uhr Samstag nach Vereinbarung

EN L H A R T S D SAN N LACKIERE TEN F I R H C S E B TE.uR.v. H.b C A T U G K ö LAC


Veranstaltungen 3

Zwei Jahre Tischlein Deck Dich Fest mit einer Ausstellung des Alfelder Malers Werner Röthig Seit zwei Jahren treffen sich jeden Dienstag in der Zeit von 12 bis 14 Uhr bis zu 140 Personen zum Mittagessen im katholischen Pfarrzentrum von St. Marien in Alfeld. Sie kommen aus allen sozialen Schichten und aus unterschiedlichen Gründen. Ein ehrenamtliches Helferteam von 45 Personen teilt sich mit großem Einsatz die Arbeit. Am 7. September 2010 gestaltet der soziale Mittagstisch eine Feier zum zweijährigen Bestehen. Viele Menschen leiden unter finanziellen Sorgen und dem Alleinsein. Eine Möglichkeit, anderen Menschen zu begegnen, ist seit zwei Jahren die Aktion „Tischlein Deck Dich“. Dort können alle Menschen, gleich welchen Alters und welcher Herkunft, bei einer gemeinsamen Mahlzeit Gedanken austauschen und Kontakte herstellen. Bei diesem ökumenischen Projekt bekommt man bereits für einen Euro ein komplettes Menü. „Wer möchte, kann natürlich gern mehr geben“, erklärt

Pfarrer Dirk Jenssen. Zu den Feierlichkeiten wird eine Ausstellung mit Bildern des Alfelder Malers Werner Röthig präsentiert. Der 2008 verstorbene Röthig, 1927 in Breslau geboren, war ein künstlerisches Naturtalent, dessen Bilder in aller Regel spontan entstanden. Kenntnisse über Techniken des Malens und Zeichnens eignete er sich selbst an. Zu einem umfassenden Studium der Malerei fehlte ihm die Zeit, da er bereits mit 14 Jahren zum Militär eingezogen wurde.

Mit 23 Jahren wurde Werner Röthig aus russischer Kriegsgefangenschaft entlassen, 1954 kam er nach Alfeld. In 35 Jahren sind durch seine Hand unzählige Ölbilder, Aquarelle, Zeichnungen und Skizzen entstanden. Viele Motive zeigen seine Wahlheimat Alfeld. Die Bilder der Ausstellung werden von Werner Röthigs Familie zur Verfügung gestellt, einige können auch käuflich erworben werden. (syg)

Am Dienstag, 7. September 2010, beginnen die Feierlichkeiten zum zweijährigen Bestehen von Tischlein Deck Dich um 12 Uhr mit einer Andacht in der Alfelder St.-Marien-Kirche. Anschließend wird ein Mittagessen angeboten, später auch Kaffee und selbstgebackener Kuchen. Die Ausstellung mit Bildern von Werner Röthig im Pfarrzentrum von St. Marien ist von 12 bis 16 Uhr geöffnet. St. Marien-Kirche, Marienstraße 1, Ansprechpartnerin: Sylvia Hansel, Tel.: (05181) 4579

Eigene Songs auf Silberlingen

Geld für Lebensmittel

Musikschule Saitenklang: Querschnitt der Musikschul-Ergebnisse auf CD

5.000 Euro-Spende für die Alfelder Tafel

Fünf Jahre Musikschule Saitenklang in Alfeld – in dieser Zeit ist viel Hörenswertes entstanden. Andreas „Andy“ Gotter hat mit seinen Schülerinnen und Schülern selbstgemachte Musik auch auf Tonträger aufgenommen. Manche haben Playbacks mitgebracht, singen Songs aus dem Radio nach. Andere haben Lieder selbst komponiert und/oder getextet, ihre Ideen also mit Unterstützung von Andy Gotter umgesetzt. Wieder andere haben ihre Lieblingslieder komplett neu eingespielt – Kompliment!

Fotos: H. Stumpe Archiv

Essenausgabe im Gemeindesaal St. Marien

Manch eigene Songs haben echten Ohrwurmcharakter. Wenn eine Idee erst einmal professionell mit Gitarren und Schlagzeug umgesetzt ist, dann erntet man mindestens bei Freunden und Verwandten Applaus. Nicht selten kommen Musikbegeisterte zu Andy Gotter und wollen ein Ständchen für die Präsentation vor der Familie einstudieren. Denen bietet der Musiklehrer mit seinem Studio professionelle Hilfe. Die Aufnahmen seien auch deshalb wichtig, damit man als Sänger hört, was man singt und was man falsch macht.

Die Schülerinnen und Schüler, von sieben Jahren bis ins Rentenalter, sind engagiert bei der Sache. Die CD, die einen kleinen Ausschnitt über das fünfjährige Schaffen der Musikschule Saitenklang gibt, ist nicht im Handel erhältlich. Die elf Songs sind „für wahre Interessenten umsonst bei mir zu haben“, so Andy Gotter. (hst) Informationen: Musikschule Saitenklang, Andreas Gotter Leinstraße 32 / in der Fußgängerzone über dem First Reisebüro, 2. Stock Telefon: (0 51 81) 85 29 84 info@musikschule-saitenklang.de

Die BürgerStiftung Alfeld hat durch Ernst Martin Behrens, dem Vorsitzenden des Vereins, und Hermann Märtens als zweitem Vorsitzenden, der Alfelder Tafel 5.000 Euro übergeben. Deren Vorsitzende, Annelore Ressel, nahm die Unterstützung freudig entgegen.

Von links: Hermann Märtens, Annelore Ressel, Ernst Martin Behrens

Bereits vor anderthalb Jahren hatte die BürgerStiftung die Spende zugesagt und damit für eine finanzielle Sicherheit gesorgt. Ernst Martin Behrens wies bei der Übergabe in den Räumen der Tafel am Alfelder Marktplatz darauf hin, dass dies die zweitgrößte Zuwendung sei, die die BürgerStiftung seit ihrer Gründung vorge-

nommen hat. Annelore Ressel bedankte sich und stellte fest, dass sich nach dem letzten Aufruf die Versorgung der Tafel mit Lebensmitteln deutlich verbessert habe, es fehlten allerding noch Molkereiprodukte, die nach wie vor aus Hildesheim von der dortigen Tafel gestellt würden. (red)

Probestunden: Mi, 08. 09. und 15. 09. um 19 Uhr Späterer Einstieg möglich (auch mit Schnupperstunden) Clubsystem oder 10er-Karte Start mit 2 Terminen pro Woche ab Ende Sept. (Mi + Fr). Bitte sportliche, bequeme Kleidung mitbringen. Brunker Stieg 2a · Alfeld · Tel.: (0 51 81) 90 00 91 E-Mail: schuppmann@t-online.de www.schuppmann.de


4 Reportage

„In Gottes Namen – Metall!“ Der Guss der neuen Glocken für die Alfelder St.-Nicolai-Kirche

Die Alfelder Gruppe an der bereits gegossenen, kleineren der beiden neuen Alfelder Glocken.

„Fest gemauert in der Erden, steht die Form, aus Lehm gebrannt…“ So beginnt das berühmte Glockengedicht von Friedrich Schiller aus dem Jahr 1799. Dass sich am Handwerk des Glockengießens seither wenig geändert hat, erlebten dreizehn Mitglieder der Alfelder St.-Nicolai-Gemeinde im August: 2250 Kilogramm flüssige Bronze ergossen sich aus dem Ofen der Glockengießerei Bachert in Karlsruhe in die vorgefertigte Form im Erdloch – die Geburtsminuten einer von zwei neuen Glocken für die St.-Nicolai-Kirche.

Im Glockenstuhl der Alfelder St. Nicolai-Kirche hängen seit jeher sechs Glocken, die aus zwei Uhrzeitglocken und aus vier Amtsglocken bestehen. Die älteste Glocke stammt aus dem Jahr 1468. Bis zum Ersten Weltkrieg bestand das Geläut ausschließlich aus Bronzeglocken, von denen man zwei zu Rüstungszwecken einschmolz. Sie wurden ersetzt, erlitten aber im Zweiten Weltkrieg das gleiche Schicksal: 1941 wurden sie von den Nationalsozialisten enteignet und für die Waffenproduktion eingeschmolzen. In Bockenem wurden 1948 zwei Stahlglocken aus Eisenschrott in Auftrag gegeben, doch diese haben aufgrund des sehr spröden Materials und der Rostanfälligkeit nur eine begrenzte Lebenszeit. Der Glockensachverständige für die Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannover hatte der Kirchengemeinde geraten, einen Teil des Geläuts der St.-Nicolai-Kirche zu erneuern. Nach ausführlicher Diskussion entschloss sich der Kirchenvorstand, der Empfehlung zu folgen. Bei der Glockengießerei Bachert in Karls-

ruhe wurden zwei neue Bronzeglocken für rund 90.000 Euro in Auftrag gegeben. Die Kosten trägt die Stadt Alfeld im Rahmen ihres Patronats, hinzu kamen Spenden von Alfelder Firmen. Die größere der beiden Glocken mit einem Gewicht von 2250 Kilogramm und einem Durchmesser von 1,5 Metern wurde am 6. August im Beisein von 13 Gemeindemitgliedern gegossen. Die kleinere Glocke mit einem Gewicht von 930 Kilogramm konnte bereits begutachtet werden: im Rohzustand, also ungeputzt und ungeschliffen. Die Verzierung der Glocke beinhaltet den Namen des Gießers, das Gussjahr sowie einen Vers aus dem Brief des Paulus an die Römer (Kapitel 4,5): „Wer an den glaubt, der die Gottlosen gerecht macht, dem wird sein Glaube gerechnet zur Gerechtigkeit.“ Aufmerksame Gemeindemitglieder entdeckten einen kleinen Schönheitsfehler in der Zier: Die Kirche „St. Nikolai, Alfeld“ wird nicht mit „k“, sondern mit „c“ geschrieben. Gegossen werden Glocken schon seit etwa 5000 Jahren. „Das heute noch ge-

Dämpfe und Hitze bestimmen die Szenerie in der Gießereihalle. Rechts läuft das flüssige Metall in die Form.

Die Vorarbeiten Der Glockengießer benötigt zur Herstellung einer Glocke eine dreiteilige Form, bestehend aus Kern, „falscher Glocke“ und Mantel. Der Kern, der dem Inneren der Glocke entspricht, wird aus Lehmsteinen und verschiedenen Lehmschichten gemauert, die wie vor Jahrhunderten mit Stroh, Pferdemist und Kälberhaaren angereichert werden. Die falsche Glocke muss in Umfang und Aussehen genau der späteren, noch zu gießenden Bronzeglocke entsprechen. Sie besteht aus Lehm und Talg, die Zier wird in Wachs aufgetragen. Vor der Herstellung des Mantels streicht der Glockengießer zunächst einen feinen, dann immer gröberen Lehm auf die falsche Glocke, so dass sich die Zier im Mantel abdrücken kann. Dieser muss dem hohen Druck standhalten, der während des Gießens auf ihn einwirkt. Vor dem Guss wird der Mantel abgenommen und die falsche Glocke zerschlagen. Der Hohlraum zwischen Kern und Mantel ergibt die spätere Glocke. Der Guss Glocken werden traditionell freitags um 15 Uhr gegossen, was an die Sterbestunde Jesu Christi erinnern soll. Bereits seit 2.30 Uhr in der Nacht wurde der Schmelzofen für die neue Glocke der St.Nicolai-Kirche angefeuert, damit die „Glockenspeise“, die aus 78 Prozent Kup-

fer und 22 Prozent Zinn besteht, schmelzen konnte. Als die Bronze eine Temperatur von 1020 Grad Celsius erreicht hatte, begann der Guss. Nach einem gemeinsamen Gebet gab der Glockengießermeister den Befehl: „In Gottes Namen – Metall!“ Mit langen Holzstangen prüften die Glockengießer das Schmelzgut. Beißender Qualm und Asche stieg auf und erfüllte die Halle bald vollends. Flammen schossen aus den Ofenluken und ihr Lichtschein warf wilde Schatten an Decke und Hallenwände. „Ein Moment höchster Spannung, nicht nur, weil immer auch etwas Unvorhergesehenes passieren kann“, erklärte Christiane Bachert. Als die rot glühende Glockenspeise aus dem Ofen floss, Rauch aufstieg und Gase abbrannten, hatte der Glockenguss seinen Höhepunkt erreicht. Das Team von Albert Bachert überwachte in feuerfester Montur die Prozedur. Immer höher stieg der Spiegel des flüssigen Metalls. Nach zwanzig Minuten war der oberer Rand der Gussform erreicht. Die gegossene Glocke musste in der ausgehobenen Glockengrube noch einige Tage auskühlen, bis sie aus ihrem Mantel befreit werden konnte. Dann wurde mit der Stimmgabel geprüft, ob der Guss gelungen war und die Glocke wie gewünscht klingt. Der Klang Der Klang einer Glocke muss bis auf Sechzehntel-Halbtonschritte exakt festgelegt werden. Die neuen Glocken für die St.-Nicolai-Kirche müssen nämlich mit dem bestehenden Geläut und auch mit der Glocke der katholischen St.-MarienKirche harmonieren, die in Hörweite ist. Entscheidend für den Ton einer Glocke sind der Durchmesser, die Höhe und die Wandstärke. Je nach Größe dieser drei Parameter verändert sich der Ton. Eine Glo-

Fotos: M. Sygalski

Geschäftsführerin Christiane Bachert erläutert den Ablauf des Glockengusses.

bräuchliche Verfahren geht auf das 16. Jahrhundert zurück“, erklärt Geschäftsführerin Christiane Bachert. Seit 1725 werden in mehreren Familien- und Firmenzweigen bedeutende Glocken gegossen, darunter die „Jahrtausendglocke“ für den Hamburger „Michel“ und das neue Geläut für die Dresdner Frauenkirche. Das Glockengießen ist eine Kunst, die noch immer von Hand ausgeübt wird.


Reportage 5

Fest in der Gemeinschaft Tag des offenen Denkmals / Jubiläumsfest auf dem Kirchhof am 12. September 2010

Am Sonntag, dem 12. September 2010, werden der 400ste Geburtstag der Alfelder Lateinschule und die Weihung der neuen Glocken in der St.-Nicolai-Kirche gemeinsam gemeinsam gefeiert.

Ein Detail der Zier und die stimmliche Prüfung der Glockentöne.

Fotos: M. Sygalski, privat

cke hat etwa 50 Klangfarben, darunter Grund-, Unter-, Prim-, Terz-, Quint- und Obertöne, die in ihrer Gesamtheit den hörbaren Ton der Glocke bestimmen. „Sind die Teiltöne nicht in Harmonie, kann die Glocke tonlich korrigiert werden, indem die Innenwand der Glocke ausgeschliffen wird“, erklärt Albert Bachert. „Das wird bei der kleineren Glocke für die St.-Nicolai-Kirche aber nicht notwendig sein“, fügt er nach einer genauen Prüfung mit einer Stimmgabel hinzu. Die Glockenweihe Die beiden ausgedienten Stahlglocken werden im September vom Turm geholt und auf dem Kirchhof der St.-Nicolai-Kirche sowie an der Friedenskirche als historische Denkmäler aufgestellt. Die Fundamente dafür wurden bereits von Gemeindemitgliedern gelegt. Am Sonntag, dem 12. September, werden die neuen Glocken im Rahmen eines Gemeindefestes und der 400-Jahrfeier der Lateinschule feierlich geweiht. (syg)

Bereits um 9.30 Uhr wird der „Offene Bücherschrank“ der BürgerStiftung Alfeld erstmals geöffnet. Im Vorfeld des Festgottesdienstes wird er am Seminarparkplatz übergeben. Zukünftig kann man dort Tag und Nacht Bücher auswählen, mit nach Hause nehmen und wieder zurückbringen. Natürlich kann man auch eigene Bücher anderen lesefreudigen Alfeldern zur Verfügung stellen. Man muss nichts anderes machen, als die Schmöker in den Schrank zu stellen. Die BürgerStiftung hofft, dass viele Leser das neue Angebot annehmen und sich ein reger Bücheraustausch durch den wetterfesten Offenen Bücherschrank ergibt. Der Festgottesdienst in der St.-Nicolai-Kirche beginnt um 10 Uhr, zur Ankündigung läuten die neuen Bronzeglocken zum ersten Mal. An den Gottesdienst schließt sich ein Jazzfrühschoppen an. Und um 11.30 Uhr wird das St.Nicolai-Lateinschul-Fest offiziell eröffnet. Veranstaltet wird das Gemeinschaftsfest durch die Kirchengemeinde St. Nicolai sowie die Stadt Alfeld (Leine). Vereine, Organisationen und Schulen gestalten den Tag mit zusätzlichen Aktionen. Viele Ehrenamtliche werden dazu beitragen, themenbezogen zu informieren, die Fachwerkkunst- und Restauration vorzuführen und Mitmachaktionen für Kinder und Erwachsene anzubieten. (hst)

Das Programm von 9.30 bis 17 Uhr: 9.30 Uhr: Eröffnung des Offenen Bücherschranks der Bürgerstiftung Alfeld auf dem Seminarparkplatz 10 Uhr: Festgottesdienst in St. Nicolai 11 – 14 Uhr: Jazz-Frühschoppen mit „The Milltones“ aus Hildesheim 11.30 Uhr: Ansprache des Bürgermeisters 14.30 Uhr: Posaunenchor an St. Nicolai 15 Uhr: Das Alfelder Vokalensemble singt Renaissance-Lieder 15.30 Uhr: Renaissance-Ensemble der Musikschule Alfeld, Gemshorn-Konzert 16 Uhr: Verein für Heimatkunde, Preisverleihung Malwettbewerb 16.30 Uhr: Ökumenische Stadtkantorei, gemeinsames Singen mit Vorbereitung für das Abendlob 17.00 Uhr: Alfelder Abendlob, musikalischer Ausklang zum Mitsingen Führungen und Ausstellungen im Stadtmuseum, dem alten Lateinschulgebäude, 11-17 Uhr: Ausstellung der Gruppe „Kunst in Kontakt“ mit dem Titel „Sinnbilder“, Ausstellung: Geschichte des Lateinschulgebäudes. Ab 14 Uhr: Kurzführungen im und um die Lateinschule

Angebote auf dem Kirchhof St. Nicolai von 11 bis 17 Uhr: Mitmachstände für Klein und Groß Schnitzen: Seniorenbüro und Konrad Spichal; Restaurieren: Heinfried Herwig; Zimmern: BBS Alfeld; Töpfern: Katrin Rech, Spinnen: DRK Coppengrave; Papierschöpfen: SAPPI Alfeld; Schule früher: Schreiben mit Tinte und Gänsefeder, mit Griffel und Schiefertafel vom Diakonischen Bildungszentrum Alfeld. Im Tiermuseum: Schminkaktion; Alte Schrift: Horst Meyer; Spiele für Kinder: Kindergarten St. Nicolai; Außerdem: alfeldfoto.de: Nicole Rotering; Lateinschul-Quiz; Kirchturmbesteigung; Kirchenführung; Flohmarkt. Für Essen und Getränke sorgen: Kirchengemeinde St. Nicolai, Verband Christlicher Pfadfinder Alfeld, Mehrgenerationen-Treff Veranstalter: Kirchengemeinde St. Nicolai, Stadt Alfeld; Stadtmuseum Zum Tag des offenen Denkmals sind in Alfeld von 11 Uhr bis 17 Uhr außerdem geöffnet: - Fagus-Werk, Hannoversche Str. 58 - Rathaus, Marktplatz - Fillerturm, Ständehausstraße - St.-Elisabeth-Kapelle, Am Mönchehof - Siegfried-Grösche-Stiftung (Oldtimer), Hannoversche Str. 1


6 Jubiläum

Ein Haus für die Bildung Fest zum Jubiläum der Lateinschule Seit 400 Jahren steht in der Nähe der St.-Nicolai-Kirche die Alfelder Lateinschule. Das freistehende Gebäude ist nicht nur der bedeutendste Fachwerkbau der Stadt Alfeld, sondern ein überregional herausragendes Beispiel der Spätrenaissance. Die farbig bemalten Schnitzereien sind ein Blickfang, aber sie sind mehr als Dekorationen.

Original und Täuschung Viele der Bauten der „Hildesheimer Spätrenaissance“ sind bei den Bombardements des Zweiten Weltkrieges zerstört worden, in erster Linie natürlich die in Hildesheim. Dort hat man aber das berühmte Knochenhaueramtshaus ebenso wieder aufgebaut wie jüngst den „Zuckerhut“. Während aber in Hildesheim nachempfundene „Täuschungen“ stehen, ist die Lateinschule eigentlich ein Original, auch wenn die Anmutung des Gebäudes sich entsprechend dem jeweiligen Geschmack der Zeit beziehungsweise den finanziellen Möglichkeiten gewandelt hat. Im Jubiläumsjahr bietet es sich an, einen genauen Blick auf dieses „Schmuckkästchen“ in der Alfelder Innenstadt zu werfen. 1610 war die Stadt Alfeld ein kleines Handelszentrum und deshalb vermögend. Aufwendige Bauvorhaben wie das Planetenhaus und die Superintendentur konnten realisiert werden – bereits einige Jahre vorher wurde das Rathaus umfangreich im Stil der Weserrenaissance ausgebaut. Auch dass die Stadtväter gerade für das Schulwesen an solche einem wichtigen Ort ein imposantes Gebäude errichteten, ist erwähnenswert. Der Initiator hieß Bartholomäus Sengebähr. Es folgte aber eine Zeit des wirtschaftlichen Rückschritts. Es gibt keine Bilder darüber, man muss sich vorstellen, wie das

Fachwerkgebäude unter dem 30-jährigen Krieg litt. Die Menschen mussten Hungersnöte, Brände, Seuchen und den Rückgang der Einwohnerzahlen verkraften. Der Schulbetrieb wurde zwar aufrechterhalten, seine Qualität war aber wenig begeisternd. 1840 hieß es provokant, dass es in keiner Stadt des Königreiches Hannover so wenige Erwachsene gäbe, die lesen und schreiben könnten, wie in Alfeld. Erst 1845 wurde die Schulpflicht eingeführt. Aber in Alfeld tat sich bereits etwas. Seit 1810 war Johann Heinrich Christoph Seffer in der Stadt. Er gilt als Begründer des Lehrerseminars – er sorgte dafür, dass Lehrer gut ausgebildet wurden, die wiederum Kinder ausbilden konnten. Die Schulformen wechselten, das Gebäude der Lateinschule blieb. Wie auch in anderen Gebäuden üblich, wurden Räume während des Ersten Weltkrieges als Lazarett genutzt. Dann waren dort auch Mietswohnungen untergebracht, als die Lehrer bereits nicht mehr in der Schule wohnten. Schon um das Jahr 1900 herum gab es die Idee, aus dem Fachwerkhaus ein Museum zu machen. Diese Ideen wurden schließlich realisiert. Alois Brandmüller stellte in einem Nebengebäude seine Tierpräparate aus, und im Haupthaus wurde ein Heimatmuseum eingerichtet. Wilhelm Barner war dabei treibende Kraft, er leitete das Museum bis 1973. Gänzliche andere Anmutung In dem Buch wird alles ausführlicher geschildert: Der Band beleuchtet die Geschichte des Lateinschulgebäudes aus verschiedenen Blickwinkeln: In dem Beitrag von Elmar Arnhold wird das Lateinschulgebäude in den Zusammenhang der norddeutschen Fachwerkarchitektur gestellt. Arne Herbote erörtert die eigentliche

www.bueroservice-assmann.de Bürodienstleistungen- und Organisation Telefon 05182 923528

Baugeschichte des Hauses, unter anderem geht er dabei auf Sanierungsmaßnahmen ein, die seit dem Ende des 19. Jahrhunderts zum Erhalt der Fassaden durchgeführt wurden. Ina Gravenkamp beschreibt die zahlreichen Umnutzungen, die das Gebäude im Zeitraum von 400 Jahren erfahren hat, und Horst Berndt erläutert die Inschriften und das Bildprogramm an den Fassaden im Bezug zum Konzept der evangelisch-reformatorischen Lateinschule. Nach 400 Jahren wollten die Autoren das Gebäude neu unter die Lupe nehmen. Das Interessanteste hat vielleicht Elmar

Arnhold herausgefunden: So war der Gebäudeeindruck ein ganz anderer, weil die Dachkonstruktion in der heutigen Form erst 1880 entstand. Man kann noch heute in den Holzbalken Reste davon sehen, dass schneckenförmige Brüstungen in das Holz geschnitzt wurden. Die Rekonstruktionen in dem Buch sind faszinierend. Auch gab es fast die doppelte Anzahl von Fenstern, also kaum ausgemauertes Fachwerk. Die Innenräume waren hell und lichtdurchflutet. Ganz so, wie beim zweiten bedeutenden Bau, den Alfeld zu bieten hat: Dem Fagus-Werk. (hst)

Live-Musik mit Qualität Kulturverein für Konzerte, Ausstellungen und Kleinkunst in Alfeld gegründet Seit knapp drei Jahren gibt Michael „Micha“ Saenz-Montes Musikern die Möglichkeit, sich im Café Live an der Holzer Straße einem Publikum zu präsentieren. Die Gäste sind meist begeistert, und die Künstler kommen gerne. Um das Musikprogramm weiterhin so qualitativ hochwertig und vielleicht sogar noch vielseitiger zu gestalten, hat sich eine Gruppe von elf Musik- und Kleinkunstfans zusammengefunden. Gegründet wurde der Kulturverein Café Live e.V., über den künftig das Veranstaltungsprogramm laufen soll. Für den Gastronom SaenzMontes eine willkommene Unterstützung bei der Organisation und dem Ausrichten der Konzerte. So ein Kulturprogramm mit Musik und Slam-Poetry, mit Ausstellungen und Lesungen bedeutet viel Arbeit und ist nicht selten ein finanzielles Risiko. Für einen Verein fallen geringere Abgaben an, was den Wirt in die Lage versetzt, seine Gastronomie weiter betreiben zu können.

Der Vorstand des neuen Vereins

Für den Verein gilt es jetzt, viele Freunde von Live-Musik als Mitglieder zu gewinnen. Deshalb gibt es einen ermäßigten Beitrag für Schüler und Studenten. Die nächsten Veranstaltungen sind am Donnerstag, 2. September, Der Schulz mit Band, und am Freitag, 3. September, treten zwei Songwriter im Doppelpack auf: Mick Thomas und Michael Barclay. Am 24. September kommt mit Werner Lämmerhirt ein weiterer Hochkaräter (siehe rechts). (hst) Wer sich für eine Vereinsmitgliedschaft interessiert: 0170 / 47 10 782 www.cafe-live.de

Fotos/Reproduktionen: H. Stumpe

In einem neuen Buch, das von Dr. Horst Berndt herausgegeben wurde, werden zum Jubiläum viele interessante Hintergründe und Zusammenhänge erläutert. Nicht zuletzt wird deutlich, dass die Lateinschule nicht immer so aussah, wie Betrachter sie heute sehen. Die Anmutung des Bauwerks hat sich in den 400 Jahren seines Bestehens stark gewandelt.


;:987695 43826153808/38.-538,+

3210/.-,0+*'0&2%$#0"!! 0.1 2:*)(68'6&6%8$(;8;:98#%)"8;)8! :%"(68 8%:5$ )6%6(8"";&8 6(8)586)(68(6$6(8 %"%:8)96(8 :99)-8$(;8: 0#00$'0 /0/-'.!1#0+. ',.188+8388,86%3 %6%:58;6%825:;58 76 ;8 6)(6 8+, , +/,,,8 )%:8:$9%6!"( 8+, , +8 21:%-:9968) ;696) 8)%6-5)"(8 76 ; 8+,,  ++ 2, .'1-,,.' :$9%6!"(

-2,. . 0 + ,48 ')(38:$98;68695(658;6%8538#6 6-"8 8 %6)968:$98;68'"*) 7$(-(658-((6(8:*6)6(3

',1.'

8 821:%-:996 ) ;696)

. 2.1 ',1.'


8 Handel/Handwerk

Promotion:

Klimaschutz beginnt vor Ort Oase Alfeld: Tag der Sonne / Informationen der Badwelt Alfeld GmbH, der Innung und des Sanitärhandels Holtzmann Energiegewinnung, -nutzung und -einsparung sind derzeit ganz heiße Themen. Aber langfristig gedacht wird dieses Segment noch weit stärker an Bedeutung gewinnen. Bei der Entwicklung von Technologien zur regenerativen Energieerzeugung ist Deutschland weltweit Spitzenreiter – ebenso wenn es darum geht, Ressourcen zu schonen. Aber die Bundesbürger nutzen pro Kopf auch weit mehr Energie als Menschen aus Entwicklungsländern. Deshalb ist der Umgang mit Energie so wichtig. Holtzmann-Azubi Alina Medjedovic fängt die Sonne ein

„Die Menschen sind sehr interessiert, was sie selbst für den Klimaschutz und auch für ihren Geldbeutel tun können“, erfuhr Michael Lüdecke, der Leiter der Holtzmann-Niederlassung in Alfeld während des Tages der Sonne. Auf dieser Wirtschaftsschau im Rahmen der „Oase Alfeld“ präsentierten sich Handwerker, Industrie, Dienstleister und Energieanbieter. An einem gemeinsamen Stand der „Innung Sanitär, Heizung Klima“, der Badwelt Alfeld GmbH und des Sanitär- und Energietechnikhändlers Holtzmann konnten sich Interessierte über den aktuellen Stand der Entwicklung informieren. Während Kinder sich begehrte Wasserbälle sicherten, ließen sich die Eltern erläutern, wie der Verbrauch von Heizöl, Strom und Gas gesenkt werden kann. Das Heizen mit regenerativem Holz aus der Region

Popcorn und Beratung

gewinnt zudem immer mehr an Bedeutung. Die Sonne lachte den ganzen Tag – das Wetter war für die Präsentation der Öfen und Solaranlagen perfekt. Aber zur Nutzbarkeit der Sonnenenergie in unseren Breiten haben noch nicht alle Verbraucher Vertrauen gefasst. Dabei verbessert sich der Wirkungsgrad der Anlagen beständig. Mittlerweile werden Module installiert, die auch bei bedecktem Himmel noch Energie nutzen können. Erfahrungen mit den neuen Techniken geben die Experten an die Kunden weiter. „Wir haben gute Gespräche führen können“, so Michael Lüdecke über das ernsthaft interessierte Publikum. Neben der Sonnenenergie liegt das größte Einsparpotential in der Installation neuer Heizanlagen. Allein durch den Aus-

Bernd Beushausen, Ralf-DieterSchuler, Heiko Janssen und Michael Lüdecke (v.l.n.r.)

Der Sonnenofen des Klimaschutz-Cafés war ein Hingucker

tausch eines Heizkessels können bis zu 40 Prozent Energie und damit Heizkosten eingespart werden. Auch die Heizungstechnik hat in den vergangenen Jahren deutliche Fortschritte gemacht – der Nutzungsgrad konnte weiter gesteigert werden. Geräte, die vor 25 Jahren installiert wurden, sind heute technisch überholt. Dank Brennwerttechnik liegt der Wirkungsgrad moderner Kessel heute an der Grenze des physikalisch Möglichen. Wer Geld in sein Haus investieren will, denkt heutzutage ganz natürlich auch über Klimaschutz nach und informiert sich: Handwerker sind unverzichtbare Helfer wenn es darum geht, den Wunsch nach dem Einsparen von Energie in die Tat umzusetzen. Sie sind kompetente Ansprechpartner bei der Planung und Experten bei der Umsetzung. Die Installation

Corinna Birke und Domenico Zappone auf Segways

Begehrte Wasserbälle

von Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, Wärmedämmung, Lichtnutzung oder die Sanierung von Dach- und Fassadenflächen sollte man von Fachleuten erledigen lassen. Beim Tag der Sonne präsentierten sich neben Handwerkern auch Energieanbieter und berieten die Besucher. Auch wie aus Energieprojekten Renditeobjekte werden , wurde durch Finanzdienstleister vorgestellt. Besonders eindrücklich war das Klimaschutzcafé: Dort wurde in einem spiegelnden Sonnenofen Popcorn gemacht – ausschließlich mit der Kraft der Sonne. (hst) Holtzmann & Sohn GmbH, Liebigstraße 3, 31061 Alfeld, Tel.: (05181) 80 59 60 E-Mail: filiale.alfeld@holtzmann.net Öffnungszeiten der Ausstellung Mo. bis Fr.: 9 bis 18 Uhr, Sa.: 9 bis 13 Uhr

Yvonne Linke von der Innung erläutert einen Holzvergaserkessel

Foto: H. Stumpe

Auszubildende der Innung Alfeld sorgen für Aufmerksamkeit


Regionales 9 Weich und rund ist sie, die Landschaft des Leineberglands. Waldreich und erhaben die Hügel, sanft die Felder und Auen. Bunt die Wiesen vom leuchtenden Glanz der Blumen. Dazwischen eingestreut die Dörfer und Städtchen der Region, nur erkennbar durch die Spitzen der Kirchtürme, die ihre blitzenden Wetterhähne stolz in den Sommerhimmel recken. Ausgeglichen die Menschen, die seit alters her zufrieden und in sich ruhend ihrem aTgwerk nachgehen. Wirklich? Im Oktober erscheint eine Taschenbuch mit Kriminalgeschichten, die eine andere Wirklichkeit zeigen. Bei genauerem Betrachten taucht aus dem Buchenwald, vor den historischen Sehenswürdigkeiten oder in den idyllischen Cafés der eine oder andere Zeitgenosse auf, der es nicht so gut mit seinen Mitmenschen meint.

Leinebergland kriminell Sechzehn kriminelle Geschichten umfasst diese Sammlung. Sechzehn Geschichten entlang der Leine, Umland und den acht Mitgliedsgemeinden der Region Leinebergland: von Delligsen bis nach Elze, von Duingen bis Lamspringe - und eine heimtückischer als die andere. Der Möglichkeiten gibt es viele, um unbeliebte Zeitgenossen ein Bein zu stellen oder ins Jenseits zu befördern. Auch die sonst so brav anmutenden Leinebergländer samt ihrer urlaubsreifen Gäste machen vor dieser Form der Lebenskrisenbewältigung nicht halt. Doch wird die Atmosphäre in den Geschichten nicht zum Selbstzweck. Im Mittelpunkt stehen eine spannende Krimihandlung und glaubwürdige Akteure, mit denen man sich identifizieren oder die man verabscheuen kann. Die Beamten Lisa Grundberg und Markus Heitkämper von der Polizeidirektion Alfeld ermitteln in allen Geschichten. Auch der Heimatpfleger Fitz stolpert häufiger über – oftmals historische - Leichen. Es versteht sich von

selbst, dass der Täter im Sibbesser Krimi in Gronau Eis essen und in Elze arbeiten geht. Es entstehen Verbindungen zwischen den einzelnen Stories. Leserinnen und Leser werden mit den Hauptpersonen und der Gegend vertraut und begleiten sie über zwei Jahre durch die sich jahreszeitlich verändernde Landschaft. So erzählt eine Gronauer Story von einer Braunkohlwanderung, die andere beginnt im Kino, während ein Sibbesser Kriminalfall im Jugendzentrum „Laderampe“ seinen Ausgang nimmt. Beim zweiten Fall ist die Feuerwehr gefragt. Eine Leiche, die Bauarbeiter in Lamspringe finden, stammt aus dem Jahr 1761, die andere hängt im Mühlrad, dagegen geschieht in Freden Seltsames an den Apenteichen und beim Karneval. In Alfeld stehen das Faguswerk und der alljährliche Jahrmarkt im Mittelpunkt. In Elze dringen Einbrecher ins Heimatmuseum ein, und Umweltverschmutzung führt zu gravierenden Folgen. In Duingen geht es um

Silber, Eifersucht und alte Pötte. In Delligsen spielen tiefe Löcher und Höhenzüge eine Rolle, aber auch der nette Herr von nebenan. Und so wandert der Leser von Ort zu Ort und ist erstaunt über die Kaltblütigkeit, den Einfallsreichtum und die äußerst morbide Phantasie nicht nur der Bewohner dieser Gegend, sondern auch der Autorengruppe , die diese Kurzgeschichten geschaffen hat. Die Autorin Sabine Hartmann aus Sibbesse hat mit krimi interessierten Einwohnern der acht Städte und Gemeinden unserer Region sowohl historische Begebenheiten, Sehenswürdigkeiten und örtliche Sagen als auch touristisch relevante Ziele zu Krimis verarbeitet. Seit letzem Jahr werden in regelmäßigen Treffen Ideen zu Geschichten verwoben, die mit Ortskenntnis und Hintergrundwissen auch den einen oder anderen “Eingeboren” verblüffen werden. So entstanden je Gemeinde zwei Geschichten. Durch drei Kriminal-Ermittler, die,

Kurzzeitpflege in der Park Residenz Alfeld Die Liegezeiten in den Krankenhäusern werden immer kürzer, die Kinder möchten in den Urlaub fahren oder Sie warten auf einen Reha-Termin. Bei Pflegebedürftigen, die in eine der drei Pflegestufen eingruppiert sind, übernimmt die Pflegekasse die Kosten der pflegebedingten Aufwendungen für längstens 28 Tage im Jahr.

Eine Kurzzeitpflege ist in unserer Einrichtung schon ab Wir bieten Ihnen:

Fotos: Archiv

앫 einen Aufenthalt in liebevoll eingerichteten Einzel- oder Doppelzimmern. 앫 einen abwechslungsreichen Tagesablauf mit vielen Angeboten. 앫 fachkompetente Pflege und Betreuung, 앫 Herzlichkeit und Aufmerksamkeit

16,48 Euro pro Tag möglich. Wir organisieren für Sie: Krankengymnasten, Logopäden und Ergotherapeuten. Wir unterstützen Sie bei der Suche nach einem Pflegedienst und sind Ihnen dann bei der Kontaktaufnahme und bei der Verordnung häuslicher Krankenpflege behilflich.

Sie haben noch Fragen? Gerne gibt Ihnen Frau Elbe unter Tel. (0 51 81) 930 00, Antonianger 42, weitere Informationen. Wir würden uns sehr freuen, Sie schon bald bei uns als Kurzzeitpflegegast in der Park Residenz Alfeld begrüßen zu können.

Sabine Hartmann hat mit krimiinteressierten Einwohnern der acht Städte und Gemeinden unserer Region 16 Krimigeschichten erarbeitet.

anders als in der Realität, in allen acht Orten der Region Leinebergland agieren dürfen, werden die Einzelgeschichten miteinander verbunden. Ab Oktober wird das Buch in den acht Gemeinden mit Autorenlesungen vor Ort vorgestellt. Der Veranstaltungsrahmen wird dabei auch immer wieder Elemente des Kriminalfalls aufnehmen. Das Projekt “Leinebergland kriminell” ist von Sabine Hartmann initiiert, die auch die Stories ausformulierte. Koopertionspartner in Vorbereitung und Umsetzung sind die Volkshochschule Hildesheim und der Kulturförderverein Leinebergland. Freuen Sie sich auf eine regionale Kriminalgeschichten, die nicht nur in ihrem Ideenreichtum, sondern auch in den Schauplätzen unterschiedlicher nicht sein können: Eine spannende, und kurzweilige Unterhaltung.(gw) Eine Kooperation von VHS Hildesheim, Region Leinebergland, Kulturförderverein Leinebergland und Sabine Hartmann Leinebergland kriminell Auflage: 2.000 320 Seiten Format: 11,5 cm x 18 cm Verkaufspreis: 8,50 Euro Vor der Drucklegung können zum Subskriptionspreis Exemplare vorbestellt werden. Ansprechpartner: Godehard Wolski Am Buchenbrink 21, 31061 Alfeld Tel: 05181 827 073 godehard.wolski@agentur-wolski.de


10 Veranstaltungen im September

Chorkonzert: Rock – Pop – Jazz Der Alfelder Popchor „Just For Fun“ veranstaltet in der BBS-Mensa ein großes Chorkonzert mit den „Lamspringer Happy Singers“ als Gästen, ein Gegenbesuch des Gemeinschaftskonzerts beider Chöre, das bereits im August in Lamspringe stattgefunden hat. Die beiden Chöre werden unter der Leitung von Ursel Schardinel Titel allein wie auch gemeinsam zur Aufführung bringen. Auf dem Programm stehen Ohrwürmer aus den letzten Jahrzehnten von ABBA bis zu den Prinzen und aus Jazz, Rock, Pop, Musical wie auch afrikanische und Weltmusik. (red/md) Informationen: Eintrittskarten gibt es bei den beiden Chören sowie unter (05382) 4811 (bitte Anrufbeantworter benutzen), in Lamspringe in der Schmiede Bleckmann und in Alfeld im Bürgeramt am Marktplatz. VVK 5 Euro, AK 5,50 Euro. Einlass ab 19 Uhr

Freitag, 3. September 2010, 21 Uhr, LitteraNova, Wallstraße 12A, Hildesheim

RJ Mischo & Band – USA / D Der Blues-Harp-Veteran aus den USA Zweifelsohne zählt der US-Amerikaner R.J. Mischo heute zu den höchst angesehenen Meistern der Blues-Harmonika. Er spielt sein Instrument mit Kraft und großer Leidenschaft und er ist ein ausdrucksstarker Sänger mit einem eigenen Stil. Wild, abwechslungsreich, innovativ als Harpspieler. In Hildesheim wird er von einer deutschen Band begleitet, deren Mitglieder allesamt große Erfahrungen in der geschmackvollen Begleitung eines solch großartigen Künstlers mitbringen und diesem in nichts hinten anstehen. (red/md) Eintritt: VVK HiAZ 10 Euro (zzgl. VVK-Gebühr) AK 12 Eurowww.cyclus66.de

Kurs: Shiatsu für Paare Shiatsu ist eine alte asiatische Heilmassage, stammend aus der Traditionellen Chinesischen Medizin. Verspannungen und Blockaden werden durch sanfte, tief wirkende Berührungen gelöst. Shiatsu unterstützt den Fluss der Lebensenergie und regt die Selbstheilungskräfte des Körpers an. Shiatsu eröffnet neue Möglichkeiten der Begegnung. Shiatsu lädt ein, Muße zu finden, den Alltag ruhen zu lassen. Shiatsu heißt berühren und berührtsein. Am 3. Oktober sowie am 31. Oktober kann man diese wohltuenden und entspannenden Massagetechniken für Rücken, Schultern und Nacken erlernen. In den Räumen der Physiotherapiepraxis von Detlef Schulze wird diese besondere Art der Körperarbeit vermittelt. Inga Fickert, Shiatsu-Therapeutin und Heilbe-

gleiterin, wird die Kurse leiten. Eine Shiatsu-Massage wird auf einer Matte am Boden gegeben. Warme und bequeme Kleidung ist mitzubringen. (red) Information Tel.: (0 51 81) 47 47, E-Mail: ted-schulze@web.de Kursangebot: 3. 10. und 31. 10. 2010, in der Physiotherapiepraxis von Detlef Schulze, Ständehausstraße 1 B, Alfeld, 10 bis 18 Uhr. Anmeldungen bis zum 27.09 bzw. 25.10.2010 in der Praxis oder unter info@punktgenaushiatsu.de.

MITTWOCH, 01.09. Besuch des "Theaters der Nacht" in Northeim am 21. November 2010: Figurentheater - Karneval der Tiere. Anmeldung bis zum 30. September bei Hubert Steitzer unter (05187) 1063. www.senioren-akademie-alfeld.de Lamspringer September 19.30 h, Alter Abtsaal, Lamspringe: Kabarett und Comedy - W underbar humorvoll, die Herren Niels & Fröhlich. Eintritt 19,30 / 17,60 Euro. VVK in Lamspringe: Samtgemeinde Telefon (05183) 50017 sowie Sparkasse und Volksbank; Alfeld: BürgerAmt am Marktplatz, Büro Lehmann + Partner Telefon (05181) 9106-0 und Reisebüro Schulte. www.lamspringer-september.de Club VEB - Konzert 21.00 h, KulturFabrik Löseke, Hildesheim: Stefan Johansson feat. Katharina Ahlrichs. Der nordschwedische T roubadour Stefan Johansson singt und spielt Swedish- und Irish-Folk, Acoustic-Rock sowie eigene Songs. Katharina Ahlrichs studierte Gesang und Perkussion an der Universität Hildesheim und schloss anschließend eine Clownsausbildung in Hannover ab. Eintritt frei. www.kufa-info

DONNERSTAG, 02.09. Akademie für Gesundheitsmanagement 19.00 h, Seminarräume des Krankenhauses, Gronau: V ortrag / Patienverfügung - W as können diese leisten? Private Vorsorgeregelungen als Alternative zur Staatlichen Betreuung. Neues Patientenverfügungsgesetz. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Um Anmeldung wird gebeten unter Telefon (05182) 960632 oder E-mail: info@akademie-gm.de www.akademie-gm.de Ein Sommernachtstraum 20.00 h, Herrenhäuser Gärten, Hannover: Musical. Auch am 3. und 5., jeweils um 20 Uhr. VVK (0511) 444006. www.hannover-concerts.de

FREITAG, 03.09. Kindertanzgruppe aus der Ukraine 19.00 h, Grundschule, Sibbesse: Lesen Sie in dieser Ausgabe. Aktion Tschernobyl-Hilfe e.V. Ausstellungseröffnung 19.00 h, Das Glashaus, Holle/Derneburg: Druckgrafik der Anatolischen Universität Eskisehir. Ausstellungsdauer bis zum 12. September 2010. www.glashauskultur.de Lamspringer September 19.30 h, Alter Schafstall, Lamspringe: Swing und Jazz vom Feinsten mit dem legendären "Pasadena Roof Orchestra". Eintritt 27 Euro. VVK an den bekannten Stellen, siehe 01.09. www.lamspringer-september.de Ladies’ Night 19.30 h, Gronauer Lichtspiele, Gronau: Die Friseuse - Erfolgsregisseurin Doris Dörrie lässt eine pfundige Frau mit Wucht für Würde und ein besseres Leben kämpfen. Ladies’ Night ist Kult in den Gronauer Lichtspielen. Ein amüsanter Film, ein dazu passendes, liebevoll vorbereitetes Rahmenprogramm. Auch am 4., um 19.30 Uhr . VVK (05182) 903848. www.kulturkreisgronau.de Irish-Folk 19.30 h, Fresenhof, Lüerdissen: mit der Gruppe Folk-Train - "Irish Songs and more". Der musikalische Bogen spannt sich von irischen und schottischen Liedern bis hin zu

den traditionellen Pubsongs. Die Besucher erleben vier Profis mit der Sängerin Cordula Gilster, die mit ihrer besonders ausdrucksstarken Stimme begeistern wird. Cordula Gilster gehörte zur Mitbegründerin des bekannten Folk-Trios Liederlich. VVK unter (05534) 9109119. Thalheim Konzerte & more 20.00 h, Thalheims Hof, Alfeld: Rock for you. Lesen Sie in dieser Ausgabe. Lenkungsgruppe „Ab in die Mitte“ RJ Mischo & Band 21.00 h, Bischofsmühle at Littera Nova, Wallstr. 12A, Hildesheim: Der Blues-HarpVeteran aus den USA. Lesen Sie in dieser Ausgabe. VVK HiAZ 10 Euro (zzgl. Gebühr), AK 12 Euro. www.cyclus66.de

SAMSTAG, 04.09. Niedersächsische Musiktage 25jähriges Jubiläum unter dem Motto „Das Fest“. Vom 4. September bis zum 3. Oktober. Lesen Sie in dieser Ausgabe. www.musiktage.de Musik zur Marktzeit 10.00 h, St. Lamberti Kirche, Hildesheim: Eintritt frei, Kollekte am Ausgang. Jeden Samstag. St. Lamberti Kirchengemeinde Monatsandacht 18.00 h, St. Elisabeth-Kapelle, Alfeld: Mit Pastor i.R. Hans-Martin Buttler , Hildesheim. Gemeindebeirat St. Nicolai Alfeld Einführung in ... 18.50 h, F1, Hildesheim: Zar und Zimmermann. www.tfn-online.de Zar und Zimmermann 19.30 h, Gr . Haus, Hildesheim: Komische Oper. www.tfn-online.de Konzert - Gesang / Gitarre / Akustik 20.00 h, Glücksgans, Alfeld OT Gerzen: Torsten „Totti“ Edler macht Musik. Kabarett ... 20.00 h, KulturMühle, Bodenwerder-Buchhagen: mit Hans Gerzlich - „Mehr Bretto vom Nutto!“ VVK (05533) 4079616. www.kulturmuehle.buchhagen.org Soundsystem vinyl-destination 20.00 h, Seven Hills Bowling, Alfeld: Dub, Reggae, Dubstep, Drum’n Bass, Breakbeats. Eintritt frei. www.seven-hills.de Leonard Cohen 20.00 h, TUI Arnea, Hannover: VVK (0511) 444006. www.hannover-concerts.de

SONNTAG, 05.09. Wanderung 9.00 h, Parkplatz Sparkasse/AOK, Alfeld: Altgandersheim - Gremsheim - Ackenhausen Wolperode - Brunshausen - Altgandersheim - ca. 12 km. Einkehrmöglichkeit. Führung Wolfgang Schumann. NaturFreunde Alfeld e.V. Vernissage 11.00 h, KulturMühle, Bodenwerder-Buchhagen: Gemeinschaftsausstellung heimischer Künstler. www.kulturmuehle.buchhagen.org Musikfest des Kreisfeuerwehrverbandes 14.30 h, Theater für Niedersachsen, Hildesheim: mit dem Feuerwehrmuskzug Föhrste. Lesen Sie in dieser Ausgabe. www.tfn-online.de Kindertanzgruppe aus der Ukraine 18.00 h, ITC-electronics, Alfeld: Lesen Sie in dieser Ausgabe. Aktion Tschernobyl-Hilfe e.V.

Fotos: Archiv

Freitag, 1. Oktober 2010, 19.30 Uhr, BBS, Alfeld


Veranstaltungen im September 11

DIENSTAG, 07.09. Einführung in ... 18.50 h, F1, Hildesheim: Zar und Zimmermann. www.tfn-online.de Zar und Zimmermann 19.30 h, Gr . Haus, Hildesheim: Komische Oper. www.tfn-online.de

MITTWOCH, 08.09. Vortrag 16.00 h, Musikraum der Schulrat-habermalz-Schule, Alfeld: Philipp Melanchthon (1497 - 1560) - Theologe, Pädagoge, Humanist. Zugleich Einführungsvortrag zur Studienfahrt nach Wittenberg am 15. September 2010. Referent: Dr.Horst Berndt. www.senioren-akademie-alfeld.de Afrikanische Nacht 20.00 h, Das Glashaus, Holle/Derneburg: Musik mit Argile & Sarah Ndagire. www.glashauskultur.de

DONNERSTAG, 09.09. Offene Bühne - Konzert 20.00 h, KulturFabrik Löseke, Hildesheim: Homegrown Unplugged Session - Country & Western Special. Eintritt frei. www.kufa-info

FREITAG, 10.09.

20. Internationale Dommusiktage Internationales Musikfestival - Europa klingt. Vom 11. bis zum 19. September 2010. Aktuelle Informationen, Abonnements und Kartenbestellung bei der Touristinformation der Stadt Bad Gandersheim unter (05382) 981612. www.dommusiken.de Fahrrad Zubehör- und Gebrauchtmarkt 9.00 h, Parkplatz der Fa. Kelpe Bikes, Alfeld: Alles rund ums Fahrrad, tauschen und verkaufen. Die Teilnahme ist kostenlos. Bis 12 Uhr. www.kelpe.de Themenreihe „Licht ins Dunkel“ 10.00 h, Weltbühne Heckenbeck, bei Bad Gandersheim: Geld & Demokratie. Eine Kooperation von Konvergenz e.V. und KuK e.V., Augusta Regional, AK Grundeinkommen Göttingen und der Stiftung Leben & Umwelt / Heinrich Böll Stiftung Niedersachsen. Sa. 11. bis So. 12. September: Permakulturplanung. Als Weiterführung des 3. T ransitionTownVortrages über Permakultur findet nun ein Einführungskurs für Permakulturplanung statt. Der Kurs wird jeweils von 10 bis 18 Uhr vom Vorsitzenden des Hamburger Permakultur Instituts e.V. Edouard van Diem geleitet. Kosten: 150 Euro. Anmeldung und Infos unter (05563) 786863. www.weltbuehne.info Ausstellungseröffnung 17.00 h, Zehntscheune, Freden: Liebe, Kunst und Sehnsucht. Zum Tag des offenen Denkmals. Lesen Sie in dieser Ausgabe. Förderverein Fredener Zehntscheune Niedersächsische Musiktage 19.00 h, Schloss, Brüggen: Les Saisons Amusantes - Musik und barockes Fest im Park. Eine musikalische Landpartie mit der EchoPreisträgerin Dorothee Oberlinger. Begrüßung im Park und Einführung in das Programm, Konzert in der Schlosskirche. In Kooperation mit der Sparkasse Hildesheim. VVK Sparkasse Hildesheim und KulturKreisBüro (05182) 903848. www.kulturkreisgronau.de. Bob Dulas live & acoustic 20.00 h, T onart am Bahnhof, Alfeld: Bob Dulas & Dr. Tost - Zwei Stimmen, zwei Gitarren, 40 Jahre im Dienste des Publikums. Keine Samples, keine Computer, keine Tricks - hier wird die Musik noch mit der Hand gemacht. Jede Menge eigener Kompositionen, dazu eigenständige und eigenwillige Interpretationen von alten Bluesnummern, Folksongs und Oldies. Eintritt 5 Euro. www.tonart-cafe.de Ick wunder mir ... 20.00 h, F1, Hildesheim: Otto Reutter trifft Johann Strauß. www.tfn-online.de Lynwood Slim & Igor Prado Band 21.00 h, Bischofsmühle at Littera Nova, Wallstr. 12A, Hildesheim: Der Altmeister des Bluesharp mit brasilianischer Band. Der kraftvoll-expressive Sänger und Harpspieler spielte u.a. bei Roomful Of Blues und wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Begleitet wird er von der aufregenden brasilianischen Igor Prado Band. VVK HiAZ 12 Euro (zzgl. Gebühr), AK 15 Euro. www.cyclus66.de

Einführung in ... 18.50 h, F1, Hildesheim: Zar und Zimmermann. www.tfn-online.de Tanz auf dem Vulkan 19.30 h, Fagus Werk, Alfeld: Im Rahmen des Literaturfestes Niedersachsen findet ein musikalisch-literarischer Abend zum Thema „Das wilde Fest“ statt. Lesen Sie in dieser Ausgabe. www.literaturfest-niedersachsen.de Zar und Zimmermann 19.30 h, Gr . Haus, Hildesheim: Komische Oper. www.tfn-online.de Wandervolles Musikabarett 20.00 h, Weltbühne Heckenbeck, bei Bad Gandersheim: Jan Jahn - Heute hier, morgen dort... Eine musikalische Reise durch zünftige Zeiten – mit spannenden Details über die merkwürdigen Sitten und Gebräuche auf der Walz... Wild – frei – ungebunden: Wäre doch jeder gern mal! Aber wer kennt die Tiefe, die Tragödien und das ganze Glück dahinter? Wer schon immer Fragen zur Gesellenwanderschaft hatte, wird hier pfiffig aufgeklärt. Aber auch alle anderen werden erstaunt sein, wie sehr sie sich darin wieder finden. Der gebürtige Berliner hat sich nach seiner Ausbildung als Zimmermann und anschließender Wanderschaft ganz seiner Leidenschaft, der Musik, verschrieben - www.janjahnmusik.de. VVK (05563) 999991. SONNTAG, 12.09. www.weltbuehne.info Tag des offenen Denkmals 400 Jahre Lateinschule in Alfeld, Glasmuseum Grünenplan, auf den Spuren der Hanse in Gronau, Fayence-Manufaktur Wrisberg-

G S R ÄU M

E

SAMSTAG, 11.09.

BI LDU N

Kleine Leute machen große Musik 18.00 h, St. Lamberti Kirche, Hildesheim: Benefiz-Konzert mit jungen Musikern. Eintritt frei, Kollekte am Ausgang. St. Lamberti Kirchengemeinde Lamspringer September 19.00 h, Klosterkirche, Lamspringe: V iolinen-Konzert mit dem "Almandin Quartett" und Hendrik Zwiener. Eintritt 19 / 17 Euro. VVK an den bekannten Stellen, siehe 01.09. www.lamspringer-september.de

vhsAktuell

LER

6cbZaYZ"=dia^cZ IZa#%*&'&.(+&"*  IZa#%*&-&-***"* * * Bd#Ä9d#.#%%Ä& '#%%J]g jcY&(#% %Ä&,#%% J]g ;g#.#%%Ä&'#%%J ]g ')HijcYZc^b>ci lll#k]h"]^aYZh] ZgcZi/ Z^b#YZ

N R ÄU

ME

Kda`h]dX]h X]jaZ =^aYZh]Z^b ?V]gZhegd\

gVbb'%&%

Kurse der Volkshochschule Das gesamte Programm finden Sie unter www.vhs-hildesheim.de $'%&&

6W+#HZeiZbWZg' 6cbZaYjc\VWhd %&% [dgi

9^ZKda`h]dX

]hX]jaZc

Am 06. September startet das Herbstsemester 2010. Die laufenden Kurse werden fortgesetzt. Ebenso finden wieder die verschiedensten Kurse im Bereich Kultur, Gesundheit, Sprachen und der beruflichen Weiterbildung statt.

Kurse 01.09. 06.09. 08.09. 08.09. 09.09. 09.09 13.09. 14.09. 14.09. 15.09. 15.09. 16.09. 16.09. 17.09. 17.09. 20.09. 20.09. 20.09. 21.09. 22.09. 23.09. 27.09.

Autorenkreis "Wort für Wort" Office 2003 - im Alltag problemlos meistern Magie der Aquarellmalerei, ab 13 Jahren PC-Einsteiger Textverarbeitung mit Word 2003 - kompakt Kosten- und Leistungsrechnung Buchführung I Bilanzierung Ruck-Zuck-Lecker Herbstlich mediterrane Küche Feldenkrais und Achtsamkeit Alfeld 50 plus - PC-Einsteiger Crash-Course Business English Progressive Muskelentspannung Rückhalt - Wirbelsäule trainieren, Rücken stärken Bewegung - das Tor zum Lernen mit Brain-Gym für Kinder der 1. + 2. Klasse für Kinder der 3. + 4. Klasse Herbstfloristik Umgang mit dem PC - von Anfang an mit Office 2003 Kreativ-Werkstatt - Für Kinder von 6 bis 12 Jahren Vegetarische Herbstmenüs - Pilze "Ich nehme ab"

19.00 - 21.30 18.30 - 21.45 16.15 - 17.45 17.30 - 19.45 18.00 - 21.00 18.30 - 21.30 18.30 - 21.30 18.30 - 21.30 18.30 - 21.30 18.00 - 21.45 19.00 - 20.00 15.15 - 17.30 18.30 - 20.45 18.00 - 19.30 18.00 - 19.00 16.30 - 17.15 17.30 - 18.15 19.30 - 20.15 16.00 - 18.15 15.30 - 17.00 18.30 - 22.00 18.00 - 20.15

Einzelveranstaltungen 01.09. 09.09. 16.09. 18.09. 24.09. 25.09.

IHK-Zertifikats-Lehrgänge - Infoabend Lehrgänge für Industriefachkräfte an der BBS Alfeld Tai Chi - Kostenloser Infoabend für Interessierte Vom Tag der neuen Freiheit zum "Tag der deutschen Einheit" Naturwerkstatt: Bauen und Experimentieren mit Naturmaterialien Für Kinder der 3. und 4. Klasse Spanisch und Kochen - Variedades de Tapas Die Kolonien des Gemeinnützigen Bauvereins Buchenbrink und Rodenkamp - Exkursion

Volkshochschule Hildesheim

19.00 - 20.30 20.00 - 21.00 19.00 - 21.15 09.00 - 12.30 17.00 - 21.30 10.00 - 12.30

Telefonnummer: (05181) 8555-55 Faxnummer: (05181) 8555-88 e-Mail: anmeldung@vhs-hildesheim.de Internet: www.vhs-hildesheim.de


12 Veranstaltungen im September

Alice im Glockenland Zu einer Sonderveranstaltung im Rahmen der Glockenweihe der neuen Bronzeglocken der Alfelder Stadtkirche St. Nicolai lädt Con Anima - Kirchenmusik Forum Alfeld - herzlich ein. Die Kinderchöre und der Jugendchor an St. Nicolai werden unter der Leitung von Kantorin Meike Davids und Kreiskantor Benjamin Dippel das Musical von Johannes Matthias Michel - Alice im Glockenland - aufführen. In einem Städtchen namens Taschenburg wird die Kirchenglocke in der Nacht nach dem Fest zu ihrer 100jährigen Glockenweihe gestohlen. Die Bewohner und der Bürgermeister sind ratlos, nur Alice weiß was passiert ist. Da ihr niemand glaubt, macht sie sich selbst auf die Suche. Im Glockenland stößt sie auf einige kuriose Figuren die ihr helfen, die Glocke zurückzubekommen. Im Gegenzug löst Alice ihre Probleme, unterstützt z. B. Schiller mit Reimen. Als sie nach Hause zurückkommt freuen sich alle über die wiedergefundene Glocke und über eine Ballade: „Die Glocke“. (red/md) Informationen: www.con-anima-alfeld.de Der Eintritt ist frei. Am Ausgang wird um eine Kollekte für die musikalische Kinder- und Jugendarbeit an St. Nicolai gebeten.

Kinderchöre St. Nicolai in Aktion

Sonntag, 12. September, 10 - 18 Uhr, Brunottescher Hof, Rheden-Wallenstedt

Brunottescher Hof e.V. lädt ein Seit August ist der Träger- und Förderverein „Brunottescher Hof e.V.“ offizieller Eigentümer des ältesten aber auch bedürftigsten Bauernhauses in Südniedersachsen. Erstmalig wird der Öffentlichkeit das Wohn-Stall-Haus von 1594 vorgestellt. Danach können die Planungen für eine behutsame Sanierung beginnen. Kein zweites Bauernhaus in der Region veranschaulicht das Leben und Wirtschaften auf dem Lande von der Zeit um 1600 bis um 1950 derart lückenlos und vollständig. Das Haus, in dem Mensch und Tier unter einem Dach lebten, befindet sich in einem über die Jahrhunderte nur wenig veränderten Zustand mit einer hohen Befunddichte und Authentizität. Vom Herdfeuer rauchgeschwärzte Balken empfangen den Besucher, denn das ehemalige Rauchhaus hat erst in jüngerer Zeit einen Schornstein erhalten. An einer großen Wirtschaftsdiele liegen die Stallungen für das Vieh. Ein kühler Gewölbekeller, ein tiefer Brunnen, dunkle Räucher-, Wurst- und Speisekammern, die geräumige Wohnstube, alles zusammen machen das Haus zu einer volkskundlichen Quelle ersten Ranges. Wer den mehrjährigen Prozess der behutsamen Sanierung mit verfolgen möchte, ist herzlich eingeladen zum „Tag des offenen Denkmals“. Bei selbst ge-

machtem Kuchen werden die Vereinsmitglieder durch die Vergangenheit des Hauses begleiten und Fragen beantworten. Das gewaltige, windschiefe Haus mit dem steilen Dach ist nicht zu verfehlen. Karl-Anton Schütz (red/md)

holzen und weitere Themen im gesamten Leinebergland. Nähere Informationen unter www.tag-des-offenen-denkmals.de/programm/. www.leine-land.de KKreis auf Reisen Stadttheater Hildesheim - Tag der offenen Tür im TfN. Informationen und Anmeldung unter (05182) 903848.www.kulturkreisgronau.de Öffentlicher Bücherschrank 9.30 h, Eingang zum PH-Parkplatz, Alfeld: Lesen Sie in dieser Ausgabe. www.buergerstiftung-alfeld.de Festgottesdienst und Gemeindefest 10.00 h, Stadtkirche St. Nicolai, Alfeld: Lesen Sie in dieser Ausgabe. Kirchengemeinde St. Nicolai und Stadt Alfeld Sonntagstreff 10.00 h, Schlehberghütte, Alfeld: Gäste willkommen. NaturFreunde Alfeld e.V. Tag des offenen Denkmals 10.00 h, Brunottescher Hof, Rheden-W allenstedt: Lesen Sie in dieser Ausgabe. Brunottescher Hof e.V. Concordia Langenholzen 16.00 h, Park Residenz, Alfeld: Der Chor bringt ein musikalisches Ständchen im Wintergarten. www.tewes-gruppe.de Tag der offenen Tür 11.00 h, Gr. Haus, Hildesheim: Bis 18 Uhr. www.tfn-online.de Ausstellungseröffnungen 11.15 h, Galerie im Stammelbach-Speicher, Hildesheim: Otto Almstadt: Erlkönige - Plastiken. Michael Mänz: W elttheater - Zeichnungen, Aquarelle, Ölgemälde. Ausstellungsdauer: bis zum 10. Oktober 2010. Öffnungszeiten jeweils: Samstag und Sonntag von 11 bis 18 Uhr. www.galerieimstammelbachspeicher.de Wittenburger Sommer 11.30 h, Klosterkirche Wittenburg, bei Elze: Tag des offenen Denkmals. www.freundewittenburgerkirche.de Verkaufsoffener Sonntag 13.00 h, Altstadt, Hameln: Bis 18 Uhr. Zusätzlich Großraum-Entdecker-Tag. Mehr Informationen unter www.hameln.de Lamspringer September 19.00 h, Klosterkirche, Lamspringe: Konzert mit dem Göttinger Symphonie Orchester. Eintritt 20,50 / 19 Euro. VVK an den bekannten Stellen, siehe 01.09. www.lamspringer-september.de

unter (05181) 4733. www.senioren-akademie-alfeld.de Die Fledermaus 19.30 h, Gr . Haus, Hildesheim: Komische Operette. www.tfn-online.de

MITTWOCH, 15.09. Studien- und Kulturfahrt 7.00 h, Hallenbad, Alfeld: nach Wittenberg. Anmeldung erbeten bei Elisabeth Grimm unter (05181) 27192. www.senioren-akademie-alfeld.de Kunstprojekt 14.00 h, JUZ, Gronau: Afrikanische Köpfe Kunstprojekt zum Mitmachen für Jung und Alt. 15./16., 22./23., 29./30., 14 bis 15.30 Uhr. Informationen und Anmeldung unter (05182) 903848. www.kulturkreisgronau.de Club VEB - Konzert 21.00 h, KulturFabrik Löseke, Hildesheim: Leise iss schaiße - Zynischer, politischer, kritischer und direkter Punkrock. Leise iss schaiße zeichnet sich durch eine einmalige Mischung aus Ska, Hardcore und etlichen Arten des Punk aus. Eintritt frei. www.kufa-info

DONNERSTAG, 16.09. Bezaubernde Modelle 15.00 h, Park Residenz, Alfeld: Modenschau mit dem Hildesheimer Mode-Mobil. www.tewes-gruppe.de Einführung in ... 18.50 h, F1, Hildesheim: Zar und Zimmermann. www.tfn-online.de Zar und Zimmermann 19.30 h, Gr . Haus, Hildesheim: Komische Oper. www.tfn-online.de

FREITAG, 17.09.

Stadtfest Marktplatz und Innenstadt, Alfeld: mit verkaufsoffenem Sonntag. Lesen Sie in dieser Ausgabe. www.alfeld.de Vor dem großen Auftritt 19.00, Gr. Haus, Hildesheim: Generalprobe zum 1. Kaiserpfalz-Konzert. www.tfn-online.de Candlelight-Dinner mit Jazz 19.30 h, Weltbühne Heckenbeck, bei Bad Gandersheim: Borboletas - Jazz, Poesie, Spiel. Zwei Jazzmusiker der Extraklasse verMONTAG, 13.09. zaubern bei Kerzenschein und Leckereien das Publikum: Ein Schmaus für Augen, Blue Monday 20.00 h, Nil im Museum, Hildesheim: Duo Ohren und Gaumen! Pascal Schweren (Piano) und Imke Johanne Spöring Fado Instrumental. Eintritt frei. (Gesang), bewegen sich auf den Spuren der www.nil-restaurant.de Poesie durch die letzten fünfzig Jahre unbekannter Evergreens. Kartenvorverkauf und DIENSTAG, 14.09. Reservierungen bis zum 14. September unter (05563) 999991. In Zusammenarbeit mit Informations-Veranstaltung 15.00 h, Freundallee 15, Hannover: für Real- Concerto Gandersheim e. V. im Rahmen der schüler und Abiturienten zu Ausbildungs- 20. Internationalen Gandersheimer Dommusiktage. www.weltbuehne.info lehrgängen und Bachelor -Studium im Bereich Wirtschaft - Gestaltung - Game Deve- Pantomime lopment - Mobile Computing - Sprachen - 20.00 h, Das Glashaus, Holle/Derneburg: Informatik. b.i.b. International College Peter Mim - „Komik und Poesie“. www.glashauskultur.de Café Alz - das etwas andere Café 15.30 h, Kalandhaus, Alfeld: Im Café Alz Homegrown - Konzert mögen Menschen, die an Demenz erkrankt 21.00 h, KulturFabrik Löseke, Hildesheim: sind, mit ihren Angehörigen oder Bezugs- BM Stereo - Indie-Wave-Punk. CD-Releasepersonen gemeinsam Freude erleben bei Konzert „BM Stereo“. Der Hildesheimer VieKaffee und Kuchen sowie beim Tanzen und rer präsentiert den ersten, mit viel Liebe zum Singen. Kostenbeitrag pro Person 3 Euro. Detail selbst produzierten Longplayer . Anmeldung erbeten bei Marianne Möller www.kufa-info

Fotos: Archiv privat, ©Archiv Kreiskantorat Alfeld

Sonntag, 19. September 2010, 16 Uhr, Ev.-luth. Stadtkirche St. Nicolai, Alfeld


Veranstaltungen im September 13 Wirklichkeiten. Seine Stärke ist, dass er die großen Themen so bearbeitet, dass der Zuschauer auf gleicher Augenhöhe mit den Radwanderung Mächtigen steht - und schallend über sie Parkplatz Sparkasse/AOK, Alfeld: nach Sprin- lacht! VVK HiAZ 10 Euro (zzgl. Gebühr), AK ge und zurück - ca. 40 km (einfach). Über- 12 Euro. www.cyclus66.de nachtung im Naturfreundehaus Deisterhütte. Verpflegung unterwegs aus der Satteltasche. Booty Shakin Birthdaybash Organisation und Anmeldung Klaus Sievers, 22.00 h, KulturFabrik Löseke, Hildesheim: Telefon (05181) 4296. Führung Fritz Rei- Mehr Informationen www.kufa-info chard. NaturFreunde Alfeld e.V. SONNTAG, 19.09. KKreis auf Reisen Schladen - Ausgrabung der Pfalz Werla und Ausstellungseröffnung nach Hornburg. Informationen und Anmel- 14.00 h, Das Glashaus, Holle/Derneburg: dung unter (05182) 903848. Theatergruppe „Holler Firlefanz“ stellt sich www.kulturkreisgronau.de vor. Ausstellungsdauer bis zum 3. Oktober Musik zur Marktzeit 2010. www.glashauskultur.de 11.00 h, Ev .-luth. Stadtkirche St. Nicolai, Alice im Glockenland Alfeld: Konzertante Kammermusik - Das 16.00 h, Ev .-luth. Stadtkirche St. Nicolai, Blockflötenensemble an St. Nicolai zeigt sein Alfeld: Ein Musical von Johannes Matthias virtuoses Können unter Leitung von Gudrun Michel. Sonderveranstaltung im Rahmen der Bosman. Die 30minütige musikalische Reise Glockenweihe. Lesen Sie in dieser Ausgabe. von der Barockzeit bis zur Neuzeit wird www.con-anima-alfeld.de durch Orgelwerke von Jan Pieterszoon Sweelinck und Dieterich Buxtehude abgerundet. Kammermusikreihe An der großen Hauptorgel der Alfelder Nico- 17.00, Saal der Handwerkskammer, Hildeslaikirche musiziert Kantorin Meike Davids. heim: Unter dem T itel „Der König tanzt“ Eintritt frei. Es wird um eine Spende für die spielt das Arca-Trio Musik von den KompoRestaurierung der historischen Heinrich- nisten Leclair und Rameau, die beide eng in Verbindung mit dem französischen König Schaper-Orgel gebeten. Ludwig XIV. und seiner T anzlust gebracht www.con-anima-alfeld.de werden. Weiterhin stehen Werke von Bach, Kultur im Team Françaix und Martinu auf dem Programm. 18.00 h, Wilhelm-Bendow-Theatersaal, Ein- Karten gibt es im Kulturring-Büro unter beck: Cristin Class & l`arc six, Chor und (05121) 34271. www.kulturring-live.de Orchester. Ein herausragendes Konzert erwartet Sie mit einem einmaligen Chor , Abschlusskonzert bestehend aus Sängerinnen und Sängern von 17.00 h, Martinskirche, Brunkensen: zum Gemeinde-Pilgertag. Mit den örtlichen Chösechs Einbecker und Dasseler Schulen, ergänzt und abgerundet durch das Jugend- ren. Kirchengemeinde Hoyershausen orchester Niedersachsen erweitert durch Lamspringer September MusikerInnenaus der Region Einbeck und 19.00 h, Kreuzkeller, Lamspringe: Duo ÈlyGöttingen sind der regionale Kern dieses sèe. Das Duo vereint Flöte (Ulrich Ereignisses. Getragen wird das Projekt von Roloff) und Harfe (Magdalena Zimmerer) zu Musikern der Gruppe um die Sängerin Cris- einer zauberhaften Klangkombination. Eintin Claas: l`arc six und den Kulturvereinen tritt 16 Euro. VVK an den bekannten Stellen, Tangobrücke Einbeck, Kultur im Esel und siehe 01.09. www.lamspringer-september.de der Northeimer Kulturinitiative. l`arc six ist Ars saltandi ein Musikensemble, die ihre eigenen Kom- 20.00, Gr. Haus, Hildesheim: postionen in einer Mischung aus Pop, Jazz, www.tfn-online.de Weltmusik und Klassik zusammen mit großem Chor und Orchester auf die Bühne brin- MONTAG, 20.09. gen. VVK und weitere Infos zur Entstehung und der aktuellen Entwicklung dieses Pro- Märchenstunde ... jektes unter www.kultur-im-team.de 15.30 h, Park Residenz, Alfeld: mit der zauberhaften „Märchenhexe“ Iva Gorlic. Lamspringer September 19.00 h, Alter Abtsaal, Lamspringe: Lesung www.tewes-gruppe.de mit Gudrun Landgrebe - Anton Tschechows - Einführung in ... 'Die Dame mit dem Hündchen'. Eintritt 23 / 18.50, F1, Hildesheim: Hamlet. 21 Euro. VVK an den bekannten Stellen, siehe www.tfn-online.de 01.09. www.lamspringer-september.de Hamlet Hamlet 19.30, Gr. Haus, Hildesheim: Tragödie. 19.30, Gr . Haus, Hildesheim: T ragödie. www.tfn-online.de www.tfn-online.de Blue Monday Kabarett ... 20.00 h, Nil im Museum, Hildesheim: Jimmy 20.00 h, KulturMühle, Bodenwerder-Buch- Jazz Trio. Eintritt frei. www.nil-restaurant.de hagen: Politkabarett mit Gerd Hoffmann - Auf Kein Neues! VVK (05533) 4079616. DIENSTAG, 21.09. www.kulturmuehle.buchhagen.org Spaziergang Robert Griess 14.00 h, Parkplatz Sparkasse/AOK, Alfeld: 21.00 h, Bischofsmühle at Littera Nova, Wallstr. 12A, Hildesheim: Geht’ s noch? - Friedhof Banteln - Gronau (MuseumsbeNeues Programm. Robert Griess tritt bun- such, Kaffeetrinken) und zurück - ca. 6 km. desweit als Kabarettist in Theatern, Rundfunk Führung Wolfgang Schumann. und, wenn er gelassen wird, im Fernsehen NaturFreunde Alfeld e.V. auf. Griess steht für Politisches Kabarett in MITTWOCH, 22.09. moderner Form. Als einer der wenigen Komiker seiner Generation setzt er auf Inhalte, ohne dabei die Unterhaltung zu vergessen. Vortrag Mit seinem neuen Programm, sorgt Griess 16.00 h, Musikraum der Schulrat-Haberfür Orientierung im Dschungel der gefühlten malz-Schule, Alfeld: Hypnose - Wellness für

SAMSTAG, 18.09.

Jubiläumsveranstaltungen mit Fest am 10. September

50 Jahre Erich-Kästner-Schule Alfeld In dem Schulgebäude an der Bismarckstraße Ecke Kalandstraße feiert die Erich-Kästner-Schule Alfeld ihr 50-jähriges Bestehen. Während einer Festwoche vom 6. bis 10. September 2010 wollen sich Schüler und Pädagogen der Öffentlichkeit vorstellen und gemeinsam Feiern. Am Montag, 6. September, beginnen die Klassen-Projekttage. Es werden Spielgeräte und Spielangebote für das Schulfest gebaut und vorbereitet. Außerdem werden die Klassen Ideen zur Gestaltung der Schule entwickeln und umsetzen. Am Mittwoch, 8. September, lädt die Schulleitung zur offiziellen Feierstunde ausgewählte Gäste ein. Aufgelockert wird die Veranstaltung durch musikalische Beiträge der Primarstufenkinder sowie Beiträge und Szenen der Theater-AG. Am Freitag, 10. September, findet zwischen 15 bis 18 Uhr das große Schulfest statt. Viele Attraktionen wie der „lebende Kicker“, Kistenklettern, die Disco-Ecke oder die Schülerband der HabermalzSchule unter der Leitung von Dieter

Knoop werden für Stimmung sorgen. Hot Dogs, Würstchen und Bratwurst sowie Limonaden, Mineralwasser und Cola verköstigen das Publikum. Dazu gibt es Kaffee und hausgebackenen Kuchen. Außerdem werden an einer Bar alkoholfreie Cocktails angeboten. Neben der Hüpfburg, und dem Luftballonstart wird die Autogrammstunde eines Hannover 96-Bundesligaspielers ein besonderes Highlight des Jubiläums. (hst)

Sonntag, 26. September 2010, 17 Uhr, Kapelle, Lübbrechtsen

Kapellen-Konzert „Gottes Engel weichen nie“ - Diese Arie von Johann Sebastian Bach mit der Charlotte Diekmann aus Alfeld (Gesang) und Lars Schwarze aus Brunkensen (Orgel, Klavier) erfreuen wollen, ist passend zum Michaelistag. Insgesamt umfasst das Programm drei Teile aus Barock, Romantik und Musical. Die beiden jungen Nachwuchsmusiker begannen ihre musikalische Ausbildung im Kinderchor St. Nicolai, an Flöte und Klavier schon mit 5 bzw.6 Jahren bei Gudrun Bosman. Im Kapellengarten unter alten Bäumen werden Sie in der Pause wieder am Kleinigkeiten-Büffet verwöhnt. (red/md)

Informationen: VVK im Café Alter Laden in Lübbrechtsen unter (05185) 957547.

Sonntag, 5. September 2010, 14.30 Uhr, TfN, Hildesheim

Musikzug der FF Föhrste im TFN Der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Föhrste nimmt am Musikfest des Kreisfeuerwehrverbandes Hildesheim im Theater für Niedersachsen teil. Das kulturelle Highlight hat in diesem Jahr 30. Jubiläum. Beginn ist um 14.30 Uhr mit der Außenveranstaltung durch den Spielmannszug Itzum. Ab 15 Uhr beginnt das Konzert im TfN, welches von den Musikzügen der Feuerwehren Nette, Wehrstedt und Föhrste gestaltet wird. Um ca. 17.30 Uhr findet das „Große Finale“ aller Teilnehmer auf der Freitreppe vor dem TfN statt.

Es wird ein vielseitiges Programm mit beschwingten Melodien unterschiedlicher Stilrichtungen geboten. Jede Eintrittskarte nimmt an der großen Jubiläums-Tombola teil: jedes Los gewinnt. (red/md) Informationen: Karten können im VVK für 8 Euro bei der Musikzugführerin der FF Föhrste Jessica Ahlswede Telefon (05181) 917202 Mail: Jessica.Ahlswede@foehrste.de


14 Veranstaltungen im September

Lamspringer September Für folgende Veranstaltungen des Lamspringer Septembers sind noch Restkarten verfügbar: Sonntag, 5. September, 19 Uhr Violinen-Konzert in der Klosterkirche mit Deutschlands junger Konzert-Elite, dem Almandin Quartett. Das Quartett setzt sich aus Studentinnen der Hochschule für Musik und Theater zusammen. Das Ensemble wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u.a. mit dem Musikpreis des Landes Niedersachsen. Das Quartett wird durch den CellistenHendrik Zwiener aus Erfurt verstärkt. Sonntag, 12. September, 19 Uhr In diesem Jahr konnte mit einer UrAufführung das Göttinger Symphonie Orchester gewonnen werden, das in der Lamspringer Klosterkriche mit der "Sinfonia Ultima" eine Rarität bescheren wird. Als Solistin wirdSimone Kermes, Sopran, begrüßt. Freitag, 1. Oktober, 20 Uhr Abschlusskonzert im Alten Schafstall mit dem „Boogie Radio Orchestra aus Berlin“. Eine Band die zu den Besten der

deutschen Rhythm & Blues Szene zählt. Das Repertoire reicht vom Blues der 50er Jahr im Big Band Sound über Swing, Blues und Rock'n Roll bis hin zum Jive. (red/md) Informationen: Vorverkaufsstellen in Lamspringe: Samtgemeinde Telefon (05183) 50017 sowie Sparkasse und Volksbank Alfeld: BürgerAmt am Marktplatz, Büro Lehmann + Partner Telefon (05181) 9106-0 und Reisebüro Schulte Die Abendkassen öffnen eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn. www.lamspringer-september.de

DONNERSTAG, 23.09. Mama Muh räumt auf 15.00, theo, Hildesheim: Kindertheater für Kinder ab 3 Jahren. www.tfn-online.de Gerd Dudenhöffer 20.00 h, Theater am Aegi, Hannover: spielt Heinz Becker. VVK (0511) 444006. www.hannover-concerts.de Dave Specter & The Bluebirds 20.30 h, Bischofsmühle at Littera Nova, Wallstr. 12A, Hildesheim: Weltklasse Blues! Der Gitarrist, Bandleader und Produzent Dave Specter geniesst seit Anfang der neunziger Jahre einen internationalen Ruf und ist als eines der besten, jungen Talente der Chicago Blues Szene bekannt. Seine unverkennbaren und geschmackvollen Läufe, seine Klasse und sein Klang begeistern Bluesfans rund um die Welt. Dave Specter spielte auch für Son Seals, bis er 1989 seine eigene Band, The Bluebirds, an den Start brachte. VVK HiAZ 12 Euro (zzgl. Gebühr), AK 15 Euro. www.cyclus66.de

FREITAG, 24.09.

nur bis 30.09.10 sen Jetzt kostenlo machen ck he -C Vorsorge

+ SpreewaldSpezialitäten gratis dazu!

Damit Sie nicht ans Eingemachte müssen. Arbeitskraft, Gesundheit, Pflege: Schutz ist planbar. Preisgünstig, bedarfsgerecht, fair.

Näheres dazu unter 05121 580-8010.

Mama Muh räumt auf 11.00, theo, Hildesheim: Kindertheater für Kinder ab 3 Jahren. www.tfn-online.de Zauber der Musik 15.30 h, Park Residenz, Alfeld: Konzert mit Schülern und Lehrern der Alfelder Musikschule. www.tewes-gruppe.de Honk 19.00, F1, Hildesheim: Musical. www.tfn-online.de Maybebop 20.00 h, Theater am Aegi, Hannover: Auch am 25., um 20 Uhr. VVK (0511) 444006. www.hannover-concerts.de Themenreihe „Licht ins Dunkel“ 20.00 h, Altes Rathaus, Göttingen: Geld & Demokratie. Eine Kooperation von Konvergenz e.V. und KuK e.V., Augusta Regional, AK Grundeinkommen Göttingen und der Stiftung Leben & Umwelt / Heinrich Böll Stiftung Niedersachsen. Fr. 24. bis So. 26. September: Gemeinsame Herbstkonferenz – Regionale Konferenz für nachhaltiges Leben und Wirtschaften. Die vier T rägervereine der Themenreihe laden weitere Initiativen, Gruppen und Vereine ein, die sich für eine selbstbestimmte Kultur- und Energiewende engagieren. Neben interessanten Inputs stehen der Austausch, die Vernetzung sowie die Entwicklung gemeinsamer Perspektiven im Mittelpunkt der Veranstaltung. Sie beginnt am Freitag um 20 Uhr im alten Rathaus in Göttingen und wird am Samstag ab 11 Uhr in der Weltbühne Heckenbeck fortgesetzt. Informationen unter (05563) 705671. www.weltbuehne.info

Konzert 20.00 h, KulturFabrik Löseke, Hildesheim: Overdraft, One Strike Left und 3Cheers4MySins - Von Hardcore bis Punkrock. www.kufa-info

SAMSTAG, 25.09. Göttinger Elch an Olli Dietrich Deutsches Theater , Göttingen: VVK unter (0551) 496911. Mehr Informationen unter www.goettinger-elch.de Senioren-Olympiade 10.00 h, Park Residenz, Alfeld: Heitere Senioren-Olympiade mit Gästen aus dem Seniorenpark Winzenburg und dem Alfelder Altenheim St. Elisabeth. www.tewes-gruppe.de Lamspringer September 15.00 h, Alter Abtsaal, Lamspringe: Für die Kleinen - Mama Muh räumt auf. Eintritt Kinder 5 / Erwachsene 6 Euro. VVK an den bekannten Stellen, siehe 01.09. www.lamspringer-september.de Musiktheater für Kinder 15.00, St.-Andreas-Gemeindehaus, Hildesheim: In der mobilen Oper Bi-Ba-Butzemann macht sich eine Sängerin – unterstützt von Klavier und Schlagzeug – auf in die Welt der Kinder- und Volkslieder und bietet erste Musiktheater-Erlebnisse für Kinder im Alter von 4-7 Jahren. Karten gibt es im KulturringBüro unter (05121) 34271. www.kulturring-live.de Septembermoon 18.30 h, KulturMühle, Bodenwerder-Buchhagen: Blues- & Rockfestival mit fünf erstklassigen, regionalen Bands. VVK (05533) 4079616. www.kulturmuehle.buchhagen.org Einführung in ... 18.50, F1, Hildesheim: Hedda Gabler. www.tfn-online.de Hedda Gabler 19.30, Gr. Haus, Hildesheim: Schauspiel. www.tfn-online.de Lamspringer September 19.00 h, Firma Dobratz, Lamspringe: Figurentheater "Altegro" - gestenreich, ausdrucksstark, sensibel und unwiederstehlich emotional. Eintritt 12 Euro (inkl. Imbiss). VVK an den bekannten Stellen, siehe 01.09. www.lamspringer-september.de Konzert 20.00 h, Fabrikhalle im Fagus-Werk, Alfeld: Im Rahmen der Niedersächsischen Musiktage: Trio Di Clarone. Lesen Sie in dieser Ausgabe. www.fagus-gropius.com

SONNTAG, 26.09. Frühstück mit dem Liebesgrundquartett 11.00 h, Lachszentrum, Gronau: Das Quartett hat sich der handgemachten Musik im Stil der 20er bis 50er Jahre verschrieben. VVK (05182) 903848. www.kulturkreisgronau.de Matinée zu ... 11.15, Gr. Haus, Hildesheim: Sweet Charity. www.tfn-online.de Kindertheater 16.00 h, Das Glashaus, Holle/Derneburg: mit Uwe Spillmann, der Kiepenkasper. „Die Reise zur Pirateninsel“ und„Die 3 Zauberfedern“. www.glashauskultur.de Konzert - „Gottes Engel weichen nie“ 17.00 h, Kapelle, Lübbrechtsen: Lesen Sie in dieser Ausgabe. Kirchengemeinde Hoyershausen

Fotos: Archiv

Kloster als Kulturerlebnis

die Seele. Neue Chancen durch eine alte Heilmethode? Referentin: Anne Brunotte - Heilpraktikerin, Naturheilzentrum Adenstedt. www.senioren-akademie-alfeld.de Club VEB - Konzert 21.00 h, KulturFabrik Löseke, Hildesheim: Cezar & Co. - Hip Hop & R'n'B in the Mix. Aussagekräftig, ergreifend und ehrlich. Diese drei Worte erklären kurz und knapp, was Cezar in seinem Repertoire angesammelt hat. Der Künstler ist Rapper, Sänger und Produzent zugleich. Unterstützung bekommt Cezar von Jenson, Craig Young, Andru und Dirty-D. Eintritt frei. www.kufa-info


Veranstaltungen im September 15 Bfa - Beethoven für alle 20.00, Gr. Haus, Hildesheim: www.tfn-online.de

DONNERSTAG, 30.09.

Honk 19.00, F1, Hildesheim: Musical. www.tfn-online.de Ticket To Ride - Konzert Blue Monday 20.00 h, Nil im Museum, Hildesheim: Iris 20.00 h, KulturFabrik Löseke, Hildesheim: Marlin - The Best of Jazzstandards. Eintritt Claudia verkauft - Spröde, schlicht und schön. Wen oder was verkauft Claudia? Das frei. www.nil-restaurant.de wissen vermutlich nur die zwei Musiker aus Leonard Cohen 20.00 h, TUI Arena, Hannover: VVK (0511) Hildesheim und Hannover des Indie-PopProjektes, das sich deutschsprachigen 444006. www.hannover-concerts.de melancholisch-optimistischen Musikstücken über das Leben verschrieben hat. Eintritt frei. DIENSTAG, 28.09. www.kufa-info Konzert Honk 21.00 h, KulturFabrik Löseke, Hildesheim: 19.00, F1, Hildesheim: Musical. The Wilders - Bluegrass meets Rockabilly . www.tfn-online.de Lesen Sie in dieser Ausgabe. www.kufa-info Tage des besondern Films 19.45 h, Gronauer Lichtspiele, Gronau: FREITAG, 01.10. Mondsüchtig - Die perfekte romantische Komödie. Die Geschichte von Liebe, (Un-) Treue und Puccini-Arien in einer gefühlsver- Live - Seedcake und Frames wirrten italienischen Einwandererfamiie mit- 20.00 h, Tonart am Bahnhof, Alfeld: Seedcaten in New York. Dazu: Italienische Häpp- ke - Inspiriert von einem Bild Albrecht Dürers, lautet der T itel des neuen Albums chen und ein Glas W ein. VVK (05182) „Melancholia“. Live stellen sie nun das neue 903848. www.kulturkreisgronau.de Album vor ... druckvolle, melancholische Markus Maria Profitlich Rockmusik aus Göttingen. 20.00 h, Theater am Aegi, Hannover: VVK Frames - Sechs Buchstaben bringen auf den (0511) 444006. www.hannover-concerts.de Punkt, was ihren Sound ausmacht: anders. Debütalbum „mosaik“ - mit dem völligen MITTWOCH, 29.09. Verzicht auf Gesang lenken die vier jungen Musiker die Aufmerksamkeit ihres PubliVortrag kums allein auf die Musik mit Gitarre, Bass 16.00 h, Musikraum der Schulrat-Haber- und Schlagzeug. Eintritt 8 Euro. malz-Schule, Alfeld: Robert Schumann und www.tonart-cafe.de Clara Wieck - eine Künstlerehe. Referent: Erich Behnke. www.senioren-akademie-alfeld.de Einführung in ... Kleinanzeigen: 18.50, F1, Hildesheim: Hamlet. Biete: www.tfn-online.de Verkaufe Videokassetten: Veranstaltungsreihe Woodstock, 3,50 Std., 30 Euro zum Thema Berufsorientierung 19.00 h, VHS, Antonianger 6, Alfeld: Schule - Doors, 2,15 Std., 20 Euro und dann? Eine Informationsveranstaltung Jimi Hendrix, 1 Std., 10 Euro für Eltern. Lesen Sie in dieser Ausgabe. Jugendpflege der Stadt Alfeld (Leine) und die (05187) 30 32 53 - Klaus Spieske Jugendberufshilfe PACE - Pro Aktiv Center, Landkreis Hildesheim Suche: Hamlet Doppelkopf-Spieler m/w gesucht, für ge19.30, Gr . Haus, Hildesheim: T ragödie. legentliche Runden. (05184) 20 86 11 www.tfn-online.de Supertramp 20.00 h, TUI Arena, Hannover: VVK (0511) Nachhilfe / HAbetreuung für 7. Kl. Gy.gesucht / Latein erf. / Bei Interesse: 444006. www.hannover-concerts.de

MONTAG, 27.09.

BiRaCo@t-online.de

Sonntag, 10. Oktober 2010, 14.30 Uhr, Aula der VHS, Alfeld

Flohmarkt Der Deutsche Kinderschutzbund Alfeld e.V. bietet wieder die Möglichkeit, gebrauchtes Spielzeug im Rahmen des alljährlichen Flohmarktes „Von Kindern für Kinder“ anzubieten. In diesem Jahr findet der Flohmarkt in der Aula der neuen Volkshochschule Alfeld statt. Die Veranstaltung dauert von 14.30 bis 16.30 Uhr. Es wird keine Standgebühr erhoben. Bei Kaffee, Kuchen und Kaltgetränken können sich Besucher vom Stöbern ausruhen. (red/md) Informationen: Anbieter werden gebeten sich telefonisch unter (05181) 828333 anzumelden.

Metalldesign Guido Ditz Balkone und Geländer aus Stahl • sicher • dekorativ • pflegeleicht • bezahlbar Alfeld/OT Imsen Am Nattenberg 14 Tel.: (0 51 81) 35 78 www.metalldesign-guido-ditz.de

17. 18. 19. September

Alfeld

Samstag lang Sonntag verkaufsoffen 13 bis 18 Uhr

Show Party Aktion

in der historischen Innenstadt Grüne Meile • Spielstraße • Kirmes

NDR 2 Showtruck

www.alfeld.de


16 Regionales

Promotion

Neu im Wohnpark Alfeld

Das Pflegehotel hilft weiter Unsere Gesellschaft wird immer älter, die familiären Strukturen haben sich stark verändert. Schon jetzt – und in den kommenden Jahren zunehmend – sind immer mehr Menschen auf Pflege angewiesen.Für die Pflegenden ist es besonders notwendig, regelmäßig Urlaub machen zu können. Meistens – so die Erfahrung von Experten – warten die Angehörigen zu lange, bis sie sich Hilfe und eine Auszeit von der Pflege gönnen. So eine Auszeit ist extrem wichtig, um die Kraft der Pflegenden zu erhalten. In Deutschland werden 1,51 Mio. pflegebedürftige Personen im häuslichen Bereich betreut. Kann dieser Mensch nicht zu Hause betreut werden, bietet sich die vorübergehende Unterbringung in einem Pflegehotel an. Das Pflegehotel Wohnpark Alfeld bietet jetzt eine spezielle Art der Kurzzeitpflege an, die für zeitlich begrenzte Probleme eine Lösing bringt. Durch eine gästeorientierte Atmosphäre verbunden mit einem umfassenden auf die Wünsche und Bedürfnisse von Pflegebedürftigen und Pflegern abgestimmten Animationsprogramm wird ein Gefühl ganz besonderer Art vermittelt. Dieser Service bietet eine beruhigende Lösung für die unterschiedlichsten Situationen. Wenn pflegende Angehörige vorübergehend ausfallen , z.B. durch Krankheit

oder Urlaub, oder wenn Personen nach einem Krankenhausaufenthalt noch einen zeitlich begrenzten stationären Pflegebedarf haben. Oft ist auch nach ambulanten Operationen vorübergehend Pflege nötigen und häusliche Pflege kann dies nicht ausreichend leisten. Die Versorgung allein stehender Menschen, die nach einem Krankenhausaufenthalt vorübergehend noch nicht allein in ihrer Wohnung zurecht kommen kann auch geholfen werden. Im Pflegehotel Wohnpark Alfeld überbrücken Sie die Zeit, entspannt, wie im Urlaub. Sie wohnen in liebevoll eingerichteten 1 Zimmer Appartements mit Küchenzeile, behindertengerechtem Bad und Balkon. Sie nutzen die vielfältigen Räumlichkeiten und Angebote im Wohnpark, die selbstverständlich alle schwel-

Kaffeetrinken wie zu Hause - gut umsorgt .

lenfrei zu erreichen sind. Eine 24-Stunden-Betreuung und Pflege erfolgt durch hauseigene Sozialstation. Angepasst an Ihre persönliche Situation und so wie Sie es wünschen werden für Sie darüber hinaus Krankengymnasten, Logopäden + Ergotherapeuten organisiert. Ein Betreuungsangebot durch den begleitenden Dienst sorgt, für einen abwechslungsreichen Tagesablauf. Vielfältige Angebote und Aktivitäten bieten Ihnen die Möglichkeiten, den Tag nach Ihren Wünschen zu gestalten und zu genießen. Ganz individuell können Sie den Tag beginnen: Mit einem Frühstück in Ihrem Appartement oder in unserem Restaurant – hier bieten wir Ihnen morgens und abends ein reichhaltiges Buffet an. Mit-

tags haben Sie die Wahl zwischen verschiedenen Gerichten. Am Nachmittag bietet Ihnen unser Café, mit seiner großen Terrasse unter schattigen Bäumen die Möglichkeit, Kaffeespezialitäten, Tee oder Kakao selbst gebackenen Kuchen oder einen Eisbecher zu genießen. Laden Sie dazu doch Ihre Familienangehörigen und Ihre Freunde ein und verbringen Sie hier gemeinsam einen schönen Nachmittag. (md/gw) Informationen : Pflegehotel Wohnpark Alfeld Frau Elbe Antonianger 42 31061 Alfeld Telefon (05181) 930 00 www.tewes.cc

American Shetland Ponys Freitag, 10. September 2010, 19.30 Uhr, Fagus-Grecon, Alfeld

Ponyauktion

Tanz auf dem Vulkan

Die „solosymphonie productions“ haben daraus eine aufregende literarischmusikalische Gala gemacht, die selbst schon ein Dauerbrenner ist: 1996 auf dem Theaterfest des Dortmunder Schauspiels zum ersten Mal aufgeführt, erlebte das Projekt einen Siegeszug, der die Inszenierung an zahllose weitere Spielorte trug. Kein Wunder - Hinreißend ist die Mischung, die die Schauspieler Jörg Ratjen und Michael Fuchs, die Sängerin Susanna Panzner und Pianist Jan Gerdes hier auffahren. Im Rahmen des Literaturfestes Niedersachsen ist dafür ein wahrlich idealer Aufführungsort gefunden worden:

Das Fagus Werk in Alfeld ist schließlich als Vorzeige-Architektur von Walter Gropius geradezu zum Sinnbild jener Epoche geworden und öffnet seine Pforten für „Das Wilde Fest“. In seinem fünften Jahr nimmt das Literaturfest Niedersachsen den eigenen Namen besonders wörtlich. Die Veranstalterin, die VGH-Stiftung, begeht 2010 ihr 10jähriges Jubiläum und widmet deshalb die rund 30 Veranstaltungen komplett dem Thema Fest. Landauf und landab kommen herausragende Autoren, Musiker, Literaturexperten und Schauspieler zusammen, debattieren und erzählen von

In Duingen wird am Sonntag, dem 26. September, ab 11 Uhr etwas für Ponyfreunde geboten. Bei der Auktion des Gestüts „KaRa Ponyland“ werden auf dem Festplatz am Stadion, rund 20 Ponys der Rasse „American Shetland Ponys“ vom Fohlen bis zum Super-Zuchthengst versteigert.

Jörg Ratjen und Michael Fuchs

großen und von kleinen Festen quer durch die Epochen und quer durch die Kulturen, vom mittelalterlichen Gelage bis zum Poetry Slam. und alle haben sie ein Ziel: mit den Wundern der Literatur ein Publikum in wahre Hochstimmung zu versetzen. (red/md)

Die Mindestgebote starten ab 300 Euro für Hengstfohlen. Die Veranstaltung ist sicherlich auch für ponyinteressierte Familien interessant, die nicht selbst mit bieten wollen. Die Auktionsliste ist im Internet unter www.american-shetland.de unter „Verkäufe“ zu finden oder kann per Email bei info@kara-ponyland.de angefordert werden. Für das leibliche Wohl wird gesorgt. (red/md)

Informationen: VVK in Alfeld: (Vorwahl: 05181) Fagus-Grecon, Tel. 790; Bürgeramt, Tel. 703111; Bücherparadies, Tel. 27965; Reisebüro Schulte, Tel. 7475 www.literaturfest-niedersachsen.de Steht auch auf der Auktionsliste: KaRa’s Silvester, der Superhengst des Gestüts „KaRa Ponyland“.

Fotos: Archiv

Im Rahmen des Literaturfestes Niedersachsen wird das Fagus Werk zum Austragungsort für ein musikalisch-literarisches Fest der wilden 20er Jahre. - Die Zeit der Flüsterkneipen und des aufkochenden Jazz, ein Aufbäumen von Lebensfreude und Freizügigkeit - und ein Tanz auf dem Vulkan. In kaum einem Werk kommen die freizügigen Zwanziger Jahre auf so anschauliche und mitreißende Weise zum Vorschein wie in „Das Wilde Fest“, einem in den 90ern auf spektakuläre Weise neu entdeckten „Jazz-Age-Klassiker“ des amerikanischen Autors Joseph Moncure March. Eine Mischung aus erotischer Verlockung und Hard-Boiled-Krimi, in dem die wilde Queenie und ihr Liebhaber Burrs eine Party-Nacht der wildesten Sorte erleben.


Niedersächsische Musiktage 17 Niedersächsische Musiktage vom 4. September bis zum 3. Oktober 2010

Das Fest der Musik Die Niedersächsischen Musiktage haben sich in diesem Jahr „Das Fest“ zum Thema erkoren. Schließlich feiert die Veranstalterin, die Niedersächsische Sparkassenstiftung, 2010 ihr 25-jähriges Jubiläum. Vom 4. September bis zum 3. Oktober werden deshalb landauf, landab, in Schlössern und Scheunen, in großen Konzertsälen, in Discos und Kirchen Konzerte stattfinden –und zu einem musikalischen Fest werden.

Ensemble Officium Dienstag, 21. September Klosterkirche Wittenburg, Elze September Trio di Clarone: Sonnabend, 25. Fagus Werk, Alfeld

d, 11. September, Dorothee Oberlinger: Sonnaben gen Brüg , rgut Ritte

Markus Fein mit lokalen Kooperationspartnern vor Schloss Brüggen

Das Profil

Landesjugendchor Niedersachsen Sonntag, 12. September Sixti-Kirche, Northeim

NDR Radiophilharmonie: Dienstag, 28. September Zoo, Prunksaal des Maharadscha, Hannover

wickeln für das Themenfestival meist ex- Klosterkirche steht. Im Innern bietet ein klusive Programme, die so nur bei den erhabener Raum ideale Bedingungen für Musiktagen zu hören sind. die Vokalmusik des „Ensemble Officium“. Die „Musica Vaticana“ von Giovanni PierDie Konzerte… luigi Sante (Palestrina) werden dort am in der Region: Für den 11. September 21. September erklingen. laden die lokalen Kooperationspartner Das „Fagus-Werk“ in Alfeld steht für Jürgen Twardzig von der Sparkasse Hil- innovative Architektur. Etwas Einmaliges desheim sowie Ute Kroschel und Gudrun ist auch die Musik, die am 25. September Kunze vom Kulturkreis Gronau ein. Im dort zu hören sein wird. Die „Manhatten Park des Schlosses Brüggen erzählt Do- Suite“ ist eine Auftragsarbeit der Niederrothee Oberlinger etwas zur Musik der Ba- sächsischen Sparkassenstiftung, die Perockzeit. Die Preisträgerin des „Echo-Klas- ter Lehel der Klarinettistin Sabine Meyer Die Themen sik“ beherrscht ihr Instrument, die Block- auf den Leib geschrieben hat. Eine VerSchon Jahre im Voraus wird das jewei- flöte, virtuos. Mit dem Ensemble „Musi- neigung vor dem künstlerischen Schaflige Thema der Niedersächsischen Mu- que champetre“ versetzt sie die Zuhörer fen Woddy Allens. Neben der Urauffühsiktage entwickelt – und steht dann als an einen fürstlichen Hof, an dem ein rau- rung werden Filmsequenzen eingeblenalles umfassende Klammer über den Kon- schendes Fest gefeiert wird. Michael Seiler det, die zeigen, wie sehr Musik auch Teil zerten. Damit erscheinen selbst ver- von der Sparkasse Hildesheim hat einen der Regiearbeit des „Stadtneurotikers“ ist. Die Entdeckungen „Die Niedersächsischen Musiktage sind meintlich bekannte musikalische Aspek- „Barock-Teller“ initiiert, der die Musik Es wird dem Publikum nicht schwer faldas Festival der Entdeckungen“, so be- te immer wieder in neuem Licht. Die Be- kulinarisch ergänzen wird. len, sich von der Fagus-Fabrikhalle in ein schreibt sie Intendant Markus Fein. „Wir sucher können sich jedes Jahr auf KonEiner der schönsten Blicke über das New Yorker Loft hineinzuversetzen. bemühen uns, dem herkömmlichen Kon- zerte jenseits des üblichen Tournee-Re- Leinebergland ergibt von einem Hügel bei (md/hst) zert eine besondere Note zu geben. Wenn pertoires freuen. Denn die Künstler ent- Wittenburg aus, auf dem die imposante Mit 47.000 Quadratkilometern sind die Niedersächsischen Musiktage das flächengrößte Festival Deutschlands. Aus neun Veranstaltungen im Gründungsjahr 1987 ist ein Großereignis mit 60 bis 70 Konzerten geworden. Vier Wochen lang treten international renommierte Künstler an vielen – auch kleinen – Orten des Landes auf. Aber große Namen und viel Fläche allein machen noch kein Festival. Die Idee der Niedersächsischen Musiktage ist es, mit der Umsetzung von Themen in Musik und der Präsentation innovativer Konzertprogramme bei hohem künstlerischen Anspruch etwas ganz Besonderes zu schaffen.

die Routine den Konzertalltag dominiert, dann schreckt das Besucher ab. Und wenn die Musiktage diese Ausrichtung hätten, wären sie austauschbar. Wir beschreiten aber immer wieder neue Wege und erfinden passend zum Thema neue Konzertsituationen, um die Musik einem größeren Publikum zu öffnen und neue Zielgruppen anzusprechen.“ Bei den Musiktagen heißt es deshalb: Mit Freude und einer großen Portion Neugierde Musik hören und erleben.

Auszüge aus dem Programm der Niedersächsischen Musiktage Montag, 6. September, 20 Uhr, cavallo königliche reithalle, Hannover; Ein Fest für Dich: Chopin Lounge, Klazz Brothers featuring David Gazarov Sonnabend, 11. September, 19 Uhr, Rittergut, Brüggen; Glanz und Gloria: Fêtes Galantes Musikalisch-barocke Landpartie mit der EchoPreisträgerin Dorothee Oberlinger Sonntag, 12. September, 17 Uhr, St. Sixti-Kirche, Northeim; Feste Feiern: Carmina Burana Der Landesjugendchor Niedersachsen singt das große Chorwerk von Carl Orff Dienstag, 21. September, 13 Uhr, SparkassenForum am Schiffgraben, Hannover; Mittagskonzert: Orient Express. Beim Mittagskonzert XXL begibt sich das Trio Macchiato auf eine musikalische Reise zu den Dorf- und Stadtfesten von Paris bis Istanbul

Dienstag, 21. September, 19 Uhr, Klosterkirche Wittenburg, Elze; Glanz und Gloria: Musica Vaticana. Festliche Gesänge der Sixtinischen Kapelle mit Ensemble Officium Mittwoch, 22. September, 20 Uhr, Atrium auf dem Gräflichen Landsitz Hardenberg, NörtenHardenberg; Feste Feiern: Das Gelage Ein orientalischer Abend mit Dominique Horwitz und Ensemble Sarband Samstag, 25. September, 20 Uhr, Fagus Werk, Alfeld; Ein Fest für Dich: Woody Allen Sabine Meyer und das Trio di Clarone gratulieren dem Klarinetten-Fan Woody Allen mit einem neuen Programm zwischen Klassik und Jazz

Weitere Informationen: www.musiktage.de

Dienstag, 28. September, 20 Uhr, Zoo, Prunksaal des Maharadscha, Hannover; Fiesta und Basar: Bizarre Bazaar. NDR Radiophilharmonie und Klarinettist Kari Kriikku präsentieren arabische Klänge, Klezmer, Tango und exotische Atmosphäre Dienstag, 28. September, 20 Uhr, Club Savoy, Göttingen; Fiesta und Basar: Club der Saiten Fazil Say, Patricia Kopatchinskaja und Edin Karamasov bringen den Club Savoy zum Brodeln Mittwoch, 29. September, 20 Uhr, St. AndreasKirche, Seesen; Glanz und Gloria: Stimmenglanz Der NDR Chor besingt die Magie des Nordlichts in Werken skandinavischer und baltischer Komponisten

Donnerstag, 30. September, 20 Uhr, Kulturkraftwerk, Goslar; Feste Feiern: Granteln mit den Biermösl Blosn, Bayerische Volksmusik und bissige Texte Sonntag, 3. Oktober, 19 Uhr, NDR Landesfunkhaus Niedersachsen, Großer Sendesaal, Hannover; Abschlusskonzert: Wien und der Wein Die Junge Deutsche Philharmonie und die Pianistin Angela Hewitt mit Werken von Mozart, Johann Strauss, Schönberg mit anschließendem Heurigenfest; Moderation: Sarah Wiener

Telefonische Kartenbestellungen unter 01805/627 837 sowie bei den örtlichen Vorverkaufsstellen und bei den beteiligten Sparkassen. Karten im Internet gibt es unter www.musiktage.de


18 Stadtfest Stadtfest Alfeld, vom 17. bis 19. September

Shopping, Party & Kultur Vom 17. bis 19. September findet in Alfeld an der Leine das diesjährige große Stadtfest statt. Vom Freitag bis Sonntagabend wird der NDR 2 Showtruck auf dem historischen Marktplatz Halt machen und ein unterhaltsames Programm mit viel Musik - live und vom Plattenteller - präsentieren.

und Marotten der Stars und Sternchen in der „Zack Zilles“ Show gleich mit kopiert. Freuen Sie sich auf: Eigenwillige musikalische Vereinigungen von "Lady Gaga" & "Boney M.", zelebrierte Freundschaften zwischen "Robbie Williams" und "Amy Winehouse" oder tiefschürfende Bekenntnisse von "Katie Perry" ... Am Sonntagmorgen geht es zünftig mit Blasmusik weiter. Der Sonntagnachmittag erfreut mit der NDR 2 Spielshow und einem Programm der Gehard-Most-Musikschule irgendwo zwischen Kinderchor und Rock. Um 20 Uhr heißt es dann „abzapft is...“ und die Vorbereitungen für das Stadtfest 2011 beginnen....

Samstag lang Sonntag offen Zum Alfelder Stadtfest gehört auch ein ausgiebiger Einkaufsbummel. Die Geschäfte bereiten sich mit attraktiven Angeboten und Aktionen auf dieses große Fest vor. Alfelds historische Altstadt mit über 140 Geschäften, Dienstleistern und an-

spruchsvollen gastronomischen Betrieben präsentiert sich als wichtige regionale und überregionale Einkaufsstadt. Das breite Warenangebot des Alfelder Fachhandels, schöne Geschäfte und fachkundige Beratung bieten den Kunden eine entspannte Atmosphäre, in der man sich frei von werktäglicher Hektik orientieren und informieren kann. Auch außerhalb der Fußgängerzone und der historischen Altstadt beteiligen sich viele Geschäfte und Märkte am verkaufsoffenen Sonntag und werben mit attraktiven Angeboten und ausreichenden Parkplatzflächen. Bitte achten Sie in den nächsten Wochen auf die Inserate und Angebote der teilnehmenden Betriebe. Am Samstag haben die Läden bis 18 Uhr geöffnet, am Sonntag von 13 bis 18 Uhr.Der traditionelle Wochenmarkt findet am Samstag auf den Straßen über der Kirche statt.

eigenen Themenstraßen präsentieren. Rund um die Landwirtschaft, Jagd und Forst informiert die Grüne Meile – dort warten am Sonntag auch viele Selbstvermarkter aus der Region mit ihren frischen und gesunden Produkten auf ihr Publikum. Für die Jüngsten werden vom Stadtjugendring in der Spielstraße jede Menge kurzweilige Angebote zum Hüpfen, Werfen, Schminken und Spielen angeboten. Diese verbindet den historischen Marktplatz mit dem Stadtpark, der sich um den historischen Stadtkern zieht. Im Stadtpark finden die Kleinen auch einen wunderschönen Spielplatz zum Toben. Dort kann man dann auch schon die Musik der Fahrgeschäfte hören, die auf einer „kleinen Kirmes“ zum Karussell und Autoscooterfahren einladen. Ergänzt wird das Stadtfestangebot durch viele Stände, die vom guten Wein, über vielerlei Speiseangebote bis zur Beratung, Information und Kunsthandwerk Themenplätze Es ist gute Tradition, dass sich beim Al- eine Menge Interessantes bieten. felder Stadtfest Vereine und Verbände in Informationen: www.alfeld.de

100 Jahre Fagus-Werk Die Firma Fagus-GreCon gibt einen Foto-Kalender zum 100jährigen Fagus-Werk Jubiläum heraus. Der Kalender im Querformat DIN A3 enthält Foto-Impressionen. Der Tag des offenen Denkmals, am Sonntag, 12. September, ist Anlass den Kalender der Öffentlichkeit zu präsentieren. Bespielhaft hier eines der Wintermotive des Kalenders, es zeigt einige vereiste Scheiben im oberen Treppenhaus und den Blick auf den Schornstein mit dem Wasserbehälter. (Foto: Fagus-GreCon)

Fotos: Archiv

Das Musikprogramm Am Freitagnachmittag startet das bunte Stadtfestprogramm mit der NDR 2 Spielshow, um dann am Abend nahtlos in die NDR 2 Party überzugehen. Live zu sehen ist die Gruppe „Ringo Ska“, die mit Beatles Songs begeistert. Bekannt geworden ist die Band unter anderem durch Auftritte mit den Söhnen Mannheims und Dick Brave. Wie auch immer: Bei „Ringo Ska“ sind Hochsommer und gute Laune angesagt - ein Kurztrip in die Karibik. Der Samstagnachmittag und -abend liegen wieder in den bewährten Händen des Teams des NDR 2 Showtrucks. Unterstützung kommt von der Live Bühne mit der Band „Zack Zilles“. Mit Entertainment, Leidenschaft, Esprit und einer gehörigen Portion Humor wird exzessive Stimmband-Gymnastik und putziges Songpimping zelebriert, bis "Nena" die "Black Eyed Peas" um die Ohren fliegen. Und wenn "Pink" es zulässt, darf "Lady Gaga" sogar bei "AC/DC" einziehen. Wer da nicht "Police" ruft ist selber schuld. Und wie es sich gehört, werden Outfit


Promotion

Gesundheit 19

Yoga Kennlernstunde am Freitag, dem 8. Oktober in Grünenplan

Yoga und für die Seele sorgen Seit drei Jahren unterrichtet Melanie Heise als Yogalehrende in Grünenplan Kleingruppen. In diesem Jahr hat sie ein weiteres Betätigungsfeld hinzugefügt: Die personzentrierte Beratung. In der personzentrierten Beratung bietet Melanie Heise ein kompetentes Angebot in dieser sensiblen Gesprächsführung. Sie begleitet Menschen bei schwierigen Veränderungs- und Orientierungsprozessen und hilft bei Problembewältigungen. Die Beratung umfasst das weite Spektrum persönlicher und beruflicher Problem- und Fragestellungen wie Krisen, Erkrankungen, Trennung, Verlust, Schwangerschaft, Depression und Neubeginn. In vertrauensvoller Atmosphäre wird die Möglichkeit eröffnet in den unterschiedlichen persönlichen und beruflichen Lebenswelten eigene Ressourcen und Potentiale zu erkennen und so Probleme eigenverantwortlich zu lösen. Melanie Heise ist nach dem personzentrierten Ansatz von Carl R. Rogers ausgebildet, sie ist Mitglied im Fachverband für Psychotherapie und Beratung, regelmäßige Supervisionen sichern dabei ihr Angebot.

Das Honorar für eine Einzelbegleitung orientiert sich an den finanziellen Möglichkeiten der Gesprächspartner/in und ist in einem gewissen Rahmen flexibel gehalten. Termine werden gern individuell vereinbart. zunehmen und das Verständnis für sich gesetzlichen Krankenkassen meist 1 bis 2 selbst und seine Umgebung wachsen. Ei- Kurse pro Jahr im Rahmen der GesundDer Übungsweg des Yoga spricht den ne Harmonisierung von Körper, Geist und heitsvorsorgeleistung. (gw) Menschen in seiner Ganzheit an. Seele wird erreicht. Melanie Heise unter- Die nächste Kennlernstunde findet am Freitag, dem Durch Anpassung der Körperübungen richt Yoga seit drei Jahren in Kleingrup- 8. Oktober um 17:30 und 19:30 Uhr statt. Hier wer(asanas) an die individuellen Möglich- pen in entspannter Atmosphäre, in der be- den Hintergründe, Zielsetzung und die Praxis des Yoga erläutert. Kostenbeitrag 7 Euro / Dauer 90 Min. keiten des/der Teilnehmers/in wird eine sonders gut auf die Bedürfnisse Einzelner Bis zum 30. September 2010 werden noch AnmelKräftigung der Wirbelsäule und Stabili- eingegangen werden kann. dungen entgegen genommen. Ein Einstieg in die sierung der gesamten Muskulatur erreicht, Die Kurse finden vormittags, nachmit- neuen Kurssequenzen ist dann in der Woche des 11. Spannungszustände werden abgebaut und tags und abends statt und laufen über das Oktobers möglich. Melanie Heise ist Mitglied im Berufsverband der Yogalehrenden Deutschlands die Entspannungsfähigkeit nimmt zu. Au- ganze Jahr, nur unterbrochen durch die (BDY) ßerdem wird die Körperhaltung verbessert Ferienzeiten. Sie sind in 8, 10 oder 12 SeMelanie Heise und der Gleichgewichtssinn gestärkt. Oft quenzen unterteilt. Nach Rücksprache ist Personzentrierte Beraterin und Seelsorgende (GwG), stellt sich daraus eine Intensivierung der ein Wiedereinstieg zu jeder neuen Sequenz Yogalehrende (BDY) Teure Zeit 23, Grünenplan, Atmung, die Steigerung der körperlichen möglich. 05187/30 05 22, Fax: 05187/30 05 29 und geistigen Flexibilität als Folge ein. Auf Ein 10-stündiger Kurs kostet 95 Euro. Tel.: info@hils-yoga.de , www.hils-yoga.de dem Weg des Yoga kann das Bewusstsein Bei regelmäßiger Teilnahme erstatten die

Yoga und Entspannung

Promotion

Eco-Power auf zwei Rädern „Segway oder EMO was ist denn das? Das gibt es jetzt in Alfeld?” iVele Fragen waren am Tag der Sonne während der Oase Alfeld zu beantworten. Die Segways am Stand der Firma eco-mover wurden mit Begeisterung begutachtet und ausprobiert. Die beiden Geschäftsführer Stephan Knote und Frank Höllger hatten alle Hände voll zu tun. Segways Personal Transporter sind Elektromobile (EMO) auf 2 Rädern, die mit Akkus betrieben werden und über jede Steckdose aufgeladen werden können. Der Fahrer bewegt das Fahrzeug durch Verlagerung seines Körpergewichts. Fahren und Bremsen erfolgen ohne Gas- oder Bremspedal.Die Segway- Ingenieure nennen es das Prinzip der dynamischen Stabilisierung. Bis zu 38 KM Reichweite und eine Höchstgeschwindigkeit von 20 km/ h ermöglichen Touren mit einem weitreichenden Radius. Seit dem 25. Juli 2009 kann die Straßenversion des Segway I2 (mit einer maximalen Gesamtbreite von 0,7 Metern) bundeseinheitlich zugelassen werden. Es besteht Haftpflichtversicherungspflicht. Vorraussetzung sind der Mofaführerschein und ein Mindestgewicht von 45 kg.

Verkehrsflächen für die Segways sind Schutzstreifen, Radfahrstreifen, Radwegefurten und Radwege. Falls solche nicht vorhanden sind, so darf innerhalb geschlossener Ortschaften auch auf Fahrbahnen gefahren werden. Die Nutzung von Bundes-, Landes- oder Kreisstraßen ist nicht erlaubt. Eco-mover ist die erste Segway Agentur in Alfeld, die zahlreiche Angebote rund um den Segway anbietet. Ob Touren, mobiler Parcours oder Miete ermöglicht sie vielfältige Aktivitäten. So wird an zwei Samstagen im September bei Reifen – Ehrhardt ein Parcours installiert, der mit vielen Hindernissen das fahrerische Können herausfordert. Der mobile Parcours wird auch für Privat- und Firmenevents, wie z.B. Weihnachtsfeiern angeboten.

Am Tag des offenen Denkmals, dem 12. September können interessierte Besucher an einer Ministadttour teilnehmen,in der ausgewählte Kulturpunkte der Stadt Alfeld angesteuert werden. Ausgedehntere Touren für Alfeld und Umgebung sind in Planung und werden ab Frühjahr 2011 angeboten. Für alle, die einen Segway mieten möchten, wird ein Sicherheitstraining angeboten, dass die Nutzung der Elektromobile auf eigene Faust ermöglicht. (red/gw) Informationen: eco-mover GmbH Telefon: (05181) 280418 Mobil: 0175-9796198 info@eco-mover.de www.eco-mover.de


20 Engagement Freitag, 3. September 2010, 19 Uhr, Grundschule, Sibbesse Sonntag, 5. Septemer 2010, 18 Uhr, ITC-electronics, Alfeld

Kindertanzgruppe Sie kommen aus der Ukraine und nennen sich „Radost“, was soviel bedeutet wie „Zur Freude“. Die Kindertanzgruppe möchte alte ukrainische und russische Tänze zeigen. Sportlich, tänzerisch und farbenfroh wollen sie auftreten.

Leinstraße 32, 31061 Alfeld, Telefon: 05181/5051 E-Mail: alfeld1@first-reisebuero.de, www.first-reisebuero.de

Ausgesucht wurde die Gruppe von der Aktion Tschernobyl-Hilfe e.V. aus Hildesheim, denn es sollten Kinder und Jugendliche eingeladen werden, für die es ein großes Erlebnis wird, eine Ablenkung vom sorgenvollen Alltag. In Deutschland werden sie zu lieben Gastfamilien gebracht, die dafür sorgen, dass sie schöne Tage in Hildesheim und Alfeld verbringen dürfen. Aber die Tanzgruppe wäre keine richtige Tanzgruppe, wenn sie nicht mit viel Vergnügen ihren Sport vorstellen wollten. Es war nicht leicht, die schönen Kostüme der Tanzschule mit nach Deutschland nehmen zu dürfen. Die Jungen sind sehr sportlich, werden akrobatisch die Beine in die Luft schmeißen und die Mädchen wollen die Zuschauer mit ihren Tänzen zum Lachen und zum Weinen bringen. Ein besonderes Tanzpaar wird lateinamerikanische Tänze zeigen. Für einen kleinen Imbiss in den Pau-

sen ist gesorgt. Die jungen Leute hoffen auf viele Zuschauer und vielleicht auf ein paar Süßigkeiten oder jugendliche Kleidungsstücke, die man bei Rita Limmroth von der Aktion Tschernobyl-Hilfe abgeben kann. (red/md) Informationen: Der Eintritt ist frei. Es werden Spenden gesammelt, um damit die Aufenthaltskosten und das Freizeitprogramm zu finanzieren. www.aktion-tschernobyl-hilfe.de

HIGH PRINTALITY – Mit modernster Technik entspannt in die Zukunft blicken… Als zertifizierte Druckerei (ISO 12647, Prozessstandard Offsetdruck) steht bei uns die Qualitätskontrolle und -sicherung an erster Stelle. Profitieren Sie von unserem fotorealistischen Offsetdruck, hochbrillanten Farben und unseren Veredelungsmöglichkeiten. Unsere gleichbleibende Qualität und individuelle Beratung verhelfen Ihnen zum Erfolg.

LEINEBERGLAND DRUCK GmbH & Co. KG Industriestraße 2A · 31061 Alfeld

Telefax (0 51 81) 84 64 - 44 www.leinebergland.de

Fotos: Archiv

Telefon (0 51 81) 84 64 - 0


Regionales 21 Donnerstag, 30. September, 21 Uhr, KulturFabrik Löseke, Hildesheim

4. September bis 3. Oktober 2010 in der Städtischen Galerie Kubus, Hannover

The Wilders

Nicht ankern: im Kubus

Someone’s Got To Pay – Bluegrass meets Rockabilly in der KulturFabrik. Auf ihrer ersten Europatournee schockierten „The Wilders“ die konservativen Country-Fans genauso wie die Kritiker des Genres. Im September toben die drei wilden Jungs – dirigiert vom Bogen einer noch wilderen Frau mit Geige – in bester Punk-Bluegrass-Rock’n'Roll-Manier wieder über die Bühnenbretter.

Schwerpunkt der Gemeinschafts-Ausstellung von Stephanie Link und Kai Wetzel ist eine gemeinsam erarbeitete Rauminstallation. Die facettierten großen Hohlkörpern sind an den Standflächen schräg angeschnitten. Ihre Ausrichtung erzeugt den Eindruck einer Strömung, z.B. im Wasser treibender Bojen oder versinkender kristalliner Formen oder Gefäße.

Das Konzert ist Vorbote für die zweite Bluegrass Jamboree am 10. Dezember, in der KulturFabrik Löseke in Hildesheim. (red/md) Informationen: VVK 9 Euro (zzgl. Geb.), AK 11 Euro Einlass ab 20 Uhr. www.kufa.info

Samstag, 11. September, 17 Uhr, Zehntscheune, Freden

Ausstellungseröffnung Zum Tag des offenen Denkmals lädt der Fredener Zehntscheune Förderverein zur Eröffnung der Ausstellung „Liebe, Kunst und Sehnsucht“ ein. Lieselotte Giere wird einführende Worte sprechen, für musikalische Begleitung sorgt die Musikgruppe „Schön und Gut“ aus Hannover. Sieben Künstler haben sich zu dieser Ausstellung zusammengetan. Für das Wohlbefinden sorgt der Zehntscheune Förderverein mit Kaffee und Kuchen. (red/md) Die Ausstellung ist auch am Sonntag, dem 12. September von 11 bis 17 Uhr geöffnet.

Das Material, gewöhnliche graue Pappe, lässt die Arbeit vorläufig und modellhaft erscheinen; hierin vereinigt sie verschiedene Arbeitsansätze der beiden Künster. „Nicht ankern“ Titel der Installation als auch der gesamten Ausstellung kann als Aufforderung gelesen werden, sich der Strömung zu überlassen, oder aber den eigenen Weg zu verfolgen, aktiv, frei und dynamisch, nur der eigenen Ortung vertrauend. Neben dieser raumbestimmenden Anordnung gibt es weitere Arbeiten der beiden Künstler zu sehen: Die Skulpturen und Plastiken von Stephanie Link poetisieren die Formensprache des Alltags, und große blasenartige Wölbkörper entfalten sich zwischen Künstlichkeit und Organik.

Kai Wetzels konstruktive Objekte siedeln im Grenzgebiet zwischen Bild, Modell und Gerät – erzählerisch, phantastisch, entrückt, wie seine Landschaftsfotografien, die mit den Mitteln der fotografischen Abbildung unsere wie gewöhnlich halbgestaltete Umgebung eigentümlich zum Sprechen bringen. Stephanie Link studierte Produktdesign an der FH Hildesheim und Freie Kunst an der HBK Braunschweig. Kai Wetzel studierte Physik an der Universität Hannover. Seit 2003 leben und arbeiten sie im gemeinsamen Atelier in Coppengrave. (red/md) Städtische Galerie Kubus Theodor-Lessing-Platz 2, Hannover Dienstag bis Freitag, 11 bis 18 Uhr Samstag, Sonntag und feiertags, 11 bis 16 Uhr

Mehrgenerationen-Treff „Kleine Keipe“, Unter der Kirche, Alfeld

Gut gewickelt

erfrischend... Sind Sie diesen Sommer auch so richtig ins Schwitzen gekommen? Dann sorgen Sie vor! Gut wickeln kann man ab sofort im Mehrgenerationen-Treff in Alfeld. In Zusammenarbeit des Teams des „Mehrgenerationentreffs“ und der Seniorenwerkstatt ist ein klappbarer Wickeltisch entstanden, der ab sofort die Möglichkeit bietet, sein Baby „trockenzulegen“. Der Mehrgenerationen-Treff ist dienstags bis freitags von 11 bis 17 Uhr und samstags von 11 bis 14 Uhr für die Allgemeinheit geöffnet. Ziel der Angebote der Einrichtung ist es, generationenübergreifend zu wirken und Gemeinsames zu unternehmen. Die Nutzung des Wickeltisches ist nicht an einen Verzehr gebunden. (red/md)

Die nächste Hitzewelle kommt bestimmt! Gutes Klima entspannt Körper und Seele und sorgt für einen erholsamen Schlaf! Sprechen Sie uns an!

GmbH

Seniorenwerkstatt, Mehrgenerationen-Treff, und Forum Alfeld Aktiv freuen sich über das gelungene Projekt

HEIZUNG . SANITÄR . KLIMA . LÜFTUNG

Thomas GmbH Klus 5 31073 Delligsen Tel. 05187 95 72 20


22 Regionales Veranstaltungsreihe zum Thema Berufsorientierung

Schule aus und was dann? Viele Jugendliche sowie Eltern stellen sich am Ende der Schulzeit genau diese Frage. Junge Menschen können sie meist mit einer Vision, einer Idee beantworten. Doch die meisten haben noch keine konkrete Antwort parat, müssen sich jedoch in einer bestimmten Zeit für einen Weg entscheiden. Nur welcher ist der Richtige? Schließlich wird mit der Berufswahl auch der erste Baustein für das spätere Leben gesetzt. Und genau das macht diese Entscheidung nicht einfach. Die Jugendpflege der Stadt Alfeld (Lei- ren Fragen und Sorgen in dieser wichtine) und die Jugendberufshilfe PACE - Pro gen Entwicklungsphase der Jugendlichen Aktiv Center (Landkreis Hildesheim) bie- zu unterstützen. ten deshalb zum Thema Berufsorientie- Es werden fünf Veranstaltungstermine vor allem für Jugendliche, aber auch eine Informationsveranrung eine spezielle Veranstaltungsreihe staltung für Eltern angeboten. mit verschiedenen Informationsveranstaltungen und Workshops an. Sie rea- Schule - und dann? für Eltern gieren damit auf die Ergebnisse der Ju- Informationsveranstaltung Mittwoch, 29. September 2010 gendbefragung „Jugend in Alfeld 2010“ 19 bis 20.30 Uhr (die SIEBEN: berichtete in der Mai- und VHS, Antonianger 6, Alfeld (Leine) Juni-Ausgabe darüber). Die Ergebnisse Schule - und dann? Eine Frage, die nicht nur Jugendliche am Ende ihrer Schulzeit interessiert. Auch zeigten deutlich, dass Beruf und die Un- Eltern stellen sich häufig diese Frage für ihren terstützung bei der Berufswahl und der Nachwuchs. Wie kann ich meiner/m Tochter/Sohn beruflichen Orientierung ein besonderes bei dieser wichtigen Entscheidung helfen? Jugendpflege der Stadt Alfeld und die Jugendund wichtiges Thema ist. Vor allem wur- Die berufshilfe PACE möchten mit dieser Informationsde deutlich, dass die Eltern die wichtigste veranstaltung Eltern die Möglichkeit geben sich mit Rolle im Bereich der beruflichen Ent- Experten der Berufsberatung und mit regionalen wicklung der Jugendlichen spielen. So- Unternehmern aus den Bereichen Industrie, Handwerk und Pflege auszutauschen. mit ist es wichtig auch die Eltern mit ih-

„Ich sehe was, was du nicht siehst“ Kompetenztraining für Berufsanfänger Freitag, 5. November 2010 15 bis 19 Uhr Jugendzentrum „Treff“, Sedanstr. 15, Alfeld (Leine) Berufsanfänger müssen, nicht nur gute Noten, sondern auch bestimmte Kompetenzen wie Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit, selbstständiges Arbeiten etc. in den Beruf mitbringen. Schon im Vorstellungsgespräch geht es oft um persönliche Stärken und Schwächen. Nur woher weiß man eigentlich genau, was man gut kann und was nicht – und die wichtigste Frage – was antworte ich am besten bei einem Vorstellungsgespräch auf die Frage nach meinen Stärken und Schwächen? In diesem Seminar lernen die Jugendlichen miteinander zu agieren und ihre Stärken im sozialen Prozess zu erkennen. Teilnehmerbegrenzung: max. 8 Personen, ab 15 Jahren Kostenbeitrag: 2 Euro (für Getränke und Snacks)

Die Veranstaltungsreihe im Frühjahr 2011: Top oder Flop? – Meine Bewerbung Mittwoch, 19. Januar 201 17 bis 19 Uhr Zeig Dich! – Fit für das Vorstellungsgespräch Freitag, 25. Februar 2011 15 bis 19 Uhr We test the best! – Übungen und Methoden des Assessment-Centers Donnerstag, 7. April 2011 16 bis 19 Uhr (red/md) Informationen: Jugendpflege Stadt Alfeld (Leine) Jennifer Holzgreve Jennifer.holzgreve@jugendpflege-alfeld.de Telefon (05181) 1318 PACE – Pro Aktiv Center Alfeld Frank Birkholtz Frank.birkholtz@landkreishildesheim.de Telefon (05181) 704-8061 Für die Veranstaltungen wird um telefonische Anmeldung gebeten.

Liebe Leser - SIEBEN: sagt Danke In dieser Ausgabe möchten wir uns ganz herzlich für die überwältigende Teilnahme an unserer Verlos-Aktion „Erlebnis-Zoo Hannover“ bedanken. Die Gewinner haben inzwischen ihre Karten erhalten und wir wünschen einen „erlebnisreichen“ Zoo-Besuch. Herzlichen Glückwunsch! All denen, die diesmal leider nicht gewonnen haben, möchten wir sagen: „Nicht enttäuscht sein, vielleicht klappt es ja beim nächsten Mal!“ (red/md)

Samstag, 11. September 2010, 11 Uhr, Mehrgenerationen-Treff, Alfeld

Fotoausstellung - Alt Alfeld

Ausstellungseröffnung - „Von der Kleinen Kneipe zum MehrgenerationenTreff“. Das Team des Mehrgenerationen-Treffs lädt herzlich zur Eröffnung einer neuen Foto-Ausstellung in der Kleinen Kneipe in Alfeld ein. Es werden Fotos ausgestellt, die die Geschichte der „Kleinen Kneipe“ über viele Jahre dokumentieren.

Informationen: Öffnungszeiten: samstags von 11 bis 14 Uhr dienstags bis freitags von 11 bis 17 Uhr Telefon (05181) 8552577 Ausstellungsdauer: Vom 11. September bis zum 15. November 2010

Kurze Straße im Jahr 1912

Kurze Straße 2010, Mehrgenerationen-Cafe

Fotos: Archiv

Das Gebäude des MehrgenerationenTreffs steht unter Denkmalschutz und seine Geschichte ist ein Teil der Geschichte der Stadt. Folglich sind die Fotos der Ausstellung von „Alt-Alfeld“ eine einmalige Abbildung der Vergangenheit Alfelds. (red/md)


Ganzheitliches Gedächtnistraining in der Park Residenz Alfeld

Promotion

Spaß und Kommunikation

SIEBEN: Regionalmagazin Leinebergland Am Buchenbrink 21 31061 Alfeld OT Gerzen

Das Gedächtnistraining ist bei den Bewohnern der Park Residenz sehr beliebt. Es gibt in diesem Bereich unterschiedliche Angebote - Gedächtnistraining, Funktionelle Gymnastik mit Gedächtnistraining, Sitztanz und eine Spielrunde. Außerdem findet das Denkstübchen der Nenas in der Park Residenz statt, das auch von den Bewohnern gut besucht wird.

Tel: (05181) 827 558 Telefax nicht vorhanden www.sieben-regional.de redaktion@sieben-region.de Herausgeber: Godehard Wolski Redaktion: Heiko Stumpe (hst,) V.i.S.d.P.) heiko.stumpe@sieben-region.de (05181) 280 335 Godehard Wolski (gw) godehard.wolski@sieben-region.de (05181) 827 073

Was ist das Besondere an dem Ganzheitlichen Gedächtnistraining (GGT)? Wie das Wort schon sagt, ein Training für Körper, Geist und Seele. Wissenschaftliche Untersuchungen belegen, dass Bewegung nicht nur für die Muskeln, sondern auch für das Gehirn sehr wichtig ist; daher bietet das GGT neben den vielfältigen Denkaufgaben, viele unterschiedliche Bewegungs- und Entspannungsübungen an. Das Wichtigste ist aber immer der Spaß und die Kommunikation. Der Spaß fördert die Motivation und regt den Geist an. Das Lachen stärkt den Kreislauf, die Atmung, das Immunsystem und sorgt für Entspannung. Sitztänze sind zum einen Bewegung zur Musik, aber auch ein ideales Gedächtnistraining. Hier werden u.a. die Wahrnehmung, Merkfähigkeit, Konzentration, Denkflexibilität und die Kreativität (wichtige Ziele im GGT) gefördert. Außerdem können die Bewohner bei den

Liebe Leser, mit unserer Auflagenerhöhung auf 7.000 Exemplare ab November 2009 und der Verteilung in der gesamten Region Leinebergland haben wir die Auslagestellen unseres Magazins neu geordnet. Eine Liste der Erscheinungstermine sowie der Stellen in Alfeld finden Sie hier: Erscheinungstermine 2010: Mittwoch, 29. September, Oktober-Ausgabe Mittwoch, 27. Oktober, November-Ausgabe Mittwoch, 01. Dezember, Dez./Jan. DoppelAusgabe:

Fotos: Archiv

Alfeld: Sparkasse, Burgfreiheit Biel‘s, Leinstr. FIRST Reisebüro, Leinstr. Niemeyer, Leinstr. Magnus, Leinstr. mundt, Leinstr. Löwen-Apotheke, Marktstr. Sieben Berge Apotheke, Sedanstr. Sofra, Sedanstr. Biel‘s, im Kaufland

Sitztänzen teilweise Bewegungen ausführen, die sie sonst nicht mehr schaffen. Zum Beispiel bei der Beweglichkeit der Finger, heißt es: „Die ersten Fingerglieder abknicken“, so geht dies nur selten, werden aber „Socken gewaschen“, dann klappt diese vertraute Bewegung fast automatisch. In der Trainingsrunden werden Spiele gespielt, die die Bewohner geistig aktivieren. Viele selbstgemachte Aufgaben stehen im Vordergrund. So wird aus Bildern zusammengesetzter Hauptworte, beispielsweise ein Fluss und ein Bett - das Flussbett. Wortfindungsübungen sind sehr wichtig, da sie den aktiven Wortschatz erweitern, der mit steigendem Alter immer mehr abnimmt. Ein weiterer wichtiger „Nebeneffekt“ des GGT ist, dass an altem Wissen angeknüpft, dieses aufgefrischt und neue Dinge hinzu gelernt werden. So werden mit viel Spaß und vielseitigen Übungen die grauen Zellen in Schwung gebracht. Stadtbücherei, Perkstr. Kreishaus, Ständehausstr. Sparkasse, Hildesheimer Str. Bürgeramt am Marktplatz 700 Exemplare liegen hier monatlich bereit. Kino, Holzer Str. AOK, Walter-Gropius-Ring Sappi Espelage, Brunnenweg Otto-Shop, Brunnenweg Grünes Warenhaus, Am Bahnhof Hasse Toto-Lotto, Am Bahnhof Agip Tankstelle, Göttinger Str. Krankenhaus, Landrat-Beushausen-Str. star-Tankstelle, Hildesheimer Str. Edeka Neukauf im Leinekauf ... bei Biel’s und an der Packstelle neben der Kasse Park Residenz, Antonianger Nord-Apotheke, Hildesheimer Str. Shell-Tankstelle, Schillerstr. WurstMaXXL, Hannoversche Str. Fagus GreCon, Hannoversche Str. Aral-Tankstelle an der B3 Tanzschule Schuppmann, Brunker Stieg Bowling Center, Brunker Stieg

Wortfindungsübungen sind sehr wichtig, da sie den aktiven Wortschatz erweitern, der mit steigendem Alter immer mehr abnimmt.

Eine sehr beliebte Übung der Bewohner ist das Umschreiben von Begriffen. Probieren Sie es doch selbst einmal aus! Um welche Blumen handelt es sich hier: - Verniedlichung eines Haustiers auf großer Wiesenfläche? - Körperteil eines kinderbringenden Tieres? - Applaus für Rauschmittel? - Behaarung einer Friedhofsblume? Viel Spaß beim rätseln und bleiben Sie mental fit! Sabine Baraniak Park Residenz GmbH Antonianger 42 31061 Alfeld (05181) 930 00 www.tewes.cc

Haarstudio Haarscharf, Brunker Stieg Workout, Industriestr. Videobuster, Industriestr. Holtzmann & Sohn, Liebigstr. McDonalds, Borsigstr. Föhrste: Gasthaus Schapers Krug Röllinghausen: Gasthaus Zum braunen Hirsch Sack: Gasthaus Zum Alten Krug Langenholzen: Bäckerei Zieseniß Brunkensen: Gasthaus Pötchen Peine

Region Leinebergland: Sie finden das Magazin in den Gemeindebüros und an vielen weiteren Stellen in den Gemeinden. Flecken Delligsen Samtgemeinde Freden Samtgemeinde Lamspringe Samtgemeinde Sibbesse Samtgemeinde Gronau Stadt Elze Samtgemeinde Duingen

Hildesheim: Tourist Information Kreishaus

Anzeigen und Promotion: Marion Dörrie (md) marion.doerrie@sieben-region.de (05181) 827 558 Freier Mitarbeiter: Marc Sygalski (syg)

Mediadaten: auf unseren Onlineseiten unter www.sieben-region.de Bankverbindungen: Sparkasse Hildesheim BLZ 259 501 30 · Kto. 8 005 764 Volksbank eG Alfeld / Seesen BLZ 278 937 60 · Kto. 313 104 100 Erscheinungsweise: 11 Ausgaben pro Jahr Dezember/Januar ist aus technischen Gründen eine Doppelausgabe SIEBEN: regional erscheint mittwochs zum Monatsbeginn und liegt an über 100 Geschäften und öffentlichen Räumen in der Region kostenlos aus. Auch in allen Gemeindebüros der Mitgliedsgemeinden der LEADER-Region Leinbergland Auflage: 7000 Exemplare Druck: Leineberglanddruck, Alfeld Redaktions- und Anzeigenschluss sowie Anzeigen- und Promotionpreise entnehmen Sie bitte den Mediadaten. www.sieben-region.de/media.0.html Die SIEBEN: ist ausschließlich werbefinanziert. Zur Werbung zählen sowohl Anzeigen als auch Textbeiträge. Die SIEBEN: wird gedruckt auf Papier, hergestellt aus 100% chlorfrei gebleichtem Zellstoff. Papier: hannoArt, Silk 115 g/qm ein Produkt der Sappi Alfeld GmbH


Zeitlos, wertvoll, langlebig

Alfeld · Bahnhofstraße 19 Telefon 05181 1210 www.moebel-roessig.de

Die Massivholz-Küche LINO bietet wohnliche K ombinationen

KOCHEN: In der Rezeptur eines edlen W ohnumfeldes ist die Küche für viele die wichtigste Zutat. Er st recht wenn robuste heimische Buche der Stoff ist, aus dem die Küchenträume wachsen. LINO bietet wohnliche Fr eizügigkeit kombiniert mit modernster T echnik, die Individualisten begeistern.

SPEISEN & WOHNEN: Schränke, Podeste, Regale und Borde schaffen locker leichte Einrichtungsformationen. Solisten, die in ihr er Kombination und über klare Geradlinigkeit der Form die Materialwirkung der K ernbuche unterstreichen. Unikate der Natur.

SiebenRegionalSept 2011  

Vier Wochen lang wird die SIEBEN: als Informationsmedium genutzt. Anspruchsvoll gestaltet und hochwertig produziert bietet unser Magazin Ihn...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you