Page 1

November 2017 21. Jahrgang

SIE BE N: November 2017 unabhängig monatlich unbezahlbar

www.sieben-regional.de

Gesund leben mit Körper und Geist Vielfalt entdecken bei Kunst und Trödel Geschichte erinnern in Familie und Gesellschaft


2 Editorial

Abflug

Aus dem Inhalt

Liebe Leserinnen und Leser, Herbst ist, wenn man die Winterjacke probeweise aus dem Schrank holt und dann nicht mehr wieder zurück hängt. Es wird zunehmend ungemütlich. Bereits in dem eben erst vergangenen Oktober gab es Momente, in denen man sich ernsthaft fragen konnte, auf welchem Planeten man sich gerade befindet. Draußen kam die Dunkelheit viel früher, als es angemessen gewesen wäre; der Wind blies heftiger als sonst, so dass er nicht wie üblich die Blätter von den Bäumen wehte, sondern die Äste gleich mit. Das war schon fast eine lebensfeindliche Umgebung. Und dann gab es auch noch einen Tag, an dem das Licht so merkwürdig rötlich war, wie man es von Sonnenuntergängen kennt oder sich vielleicht auf dem Mars vorstellt. Auch wenn die rote Sonne nur eine Folge von Sahara-Sand und Staub von Waldbränden auf der iberischen Halbinsel gewesen sein soll, so in etwa muss es sich auf einem fremden Planeten anfühlen. Nun planen kluge Leute aber genau diese Fernreise: den Abflug des Menschen von der Erde zu einem anderen Planeten. Elon Musk macht ernst. Und dass man ihn ernst nehmen sollte, hat er schon mit der Elektroautomarke Tesla bewiesen. „Making Life Multiplanetary“ steht auf der Homepage seiner Raketenfirma SpaceX. Stephen W. Hawking zufolge sind die Menschen in der dringenden Zwangslage, andere Himmelskörper zu besiedeln, weil unsere Spezies sonst in ihrem Fortbestand bedroht

ist. Klimawandel, Asteroideneinschläge, Epidemien und Bevölkerungswachstum könnten die Erde unbewohnbar machen. 100 Jahre gibt der Astrophysiker im Rollstuhl uns Erdlingen noch. Und da hat er Trump noch gar nicht mit eingerechnet. Blättern wir mal im Kalender: Die Sonne scheint seit zirka 4,6 Milliarden Jahren und sie wird das vermutlich noch fünf weitere tun. Allerdings wird die mittlere Temperatur auf der Erde bereits in 0,9 Milliarden Jahren die für uns höhere Lebewesen kritische Marke von 30 Grad Celsius erreichen. Ehrlich gesagt, für den aktuellen November schiene das so verkehrt nicht zu sein. Bald nämlich werden wir uns sehnsüchtig an den Oktober zurückerinnern: Denn es gab auch Tage, da kam wie aus heiterem Himmel heiterer Himmel. Und wäre es nicht eine angemessene Aufgabe für die menschliche Tatkraft und unseren Intellekt, den Klimawandel, mögliche Asteroideneinschläge, Epidemien und das zweifellos bevorstehende Bevölkerungswachstum in den Griff zu bekommen, damit wir hier bleiben können? Denn so ein November ist immer noch gemütlicher, als nach achtmonatiger Flugzeit in einem miefigen Kabuff auf dem Mars zu hocken. Das scheint nicht erstrebenswert. Und wir haben noch nicht mal erwähnt, dass Sie dabei ein paar SIEBEN:-Ausgaben verpassen würden. Also erstmal viel Spaß beim Lesen wünscht Ihre SIEBEN:

Im Dezember erscheint unsere Winter-Doppelausgabe! Profitieren Sie von unserer Dezember-Januar-SIEBEN: Zwei Monate komfortabel in einem Magazin. Sie zahlen nur für einen Monat und werben für zwei.

Sichern Sie sich jetzt Ihren Werbeplatz.

Goldener Sonntag

4–5

6. Duinger Gesundheitsmesse 7

Wärmetechnik & Energiesparen 8

Tourismus

Veranstaltungen

Adventskalender 2017

Verlosungen

Die Sammlung Püscher

11

16 – 25

26

20, 28

31 Buena Vista Social Club bei der Kulturvereinigun Alfeld © martin hausler Quelle: www.newstar-management.de


Kulturvereinigung 3 Stars des „Buena Vista Social Club“ zu Gast in Alfeld, am Fr, 10.11.2017, 20 Uhr

Kartenvorverkauf Bürgeramt Marktplatz 12 Alfeld (Leine) Telefon: 05181 703-111 Telefax: 05181 703-222 E-Mail: buergeramt@stadt-alfeld.de Öffnungszeiten Mo., Di. und Do.: 8.00 Uhr – 17.00 Uhr Mi. und Fr.: 8.00 Uhr – 13.00 Uhr Sa.: 10.00 Uhr – 13.00 Uhr Tickets online erhältlich unter: www.kulturvereinigung-alfeld.de

Kubanische Leidenschaft Die Kulturvereinigung Alfeld e.V. lädt ein: Kein Theaterstück und auch kein Konzert im klassischen Sinne erwartet die Besucher der November-Veranstaltung. Mit „Pasión de Buena Vista“ wird kubanische Leidenschaft im Theatersaal des Gymnasiums Alfeld geweckt.

„Pasión de Buena Vista“ präsentiert die gesamte Palette kubanischer Musik und Tänze und überträgt dabei die Freude und das Temperament Kubas auf das Publikum. Ramon und Guillermo Puebla, Enkel des berühmtesten Komponisten Kubas, sind Stars des Buena Vista Social Club, ebenso der 78-jährige Alfredo Montero-Mojena.

schem Temperament und kubanischer Lebensfreude anstecken. Sie stellten ihr Talent bereits in vielen Tanzshows in Havanna unter Beweis.

Die Tanzformation „El Grupo de Bailar“ aus Manzanillo wird Alfeld mit kubani-

Das 29-köpfige Ensemble zeigt eine große Vielfalt kubanischer Musik-

Frühbuchervorteil für Schnellentschlossene: Beim Kauf von Eintrittskarten für alle in der Spielzeit 2017/18 angebotenen Vorstellungen im gibt es im September und Oktober 2017 eine Ermäßigung von 15 Prozent auf die Kassenpreise. Man kann sich ein „Wunsch-Programm“ zusammenstellen.

kultur: Da gibt es den besagten Son, dazu die rasanten Tänze der Grupo de Baillar und melancholisch schöne Balladen im Stil des „Trova“. Auch bekannte Hits, wie „Besame mucho“ oder „Guantanamera“, werden im authentischen kubanischen Arrangement präsentiert. Die gesamte Show vermittelt die Lebensfreude des kubanischen Karnevals. (red/hst)

PASIÓN DE BUENA VISTA Freitag, 10. November, 20 Uhr, Theatersaal des Gymnasiums Alfeld Kubanische Tanz-Show mit Stars des „Buena Vista Social Club“ aus Havanna und „El Grupo de Bailar“ aus Manzanillo, musikalische Leitung: Ramon Puebla

Fotos: Veranstalter

Mit dabei ist auch Felicita-Ethel Frias-Pernia, die bekannteste Solistin des kubanischen „Son“, eines komplexen Wechselgesangs zwischen Sänger und Chor. Sie sang bereits auf allen kubanischen Festivals und gewann viele Preise.

Die „Buena Vista Band“ mit elf virtuosen Musikern leitet der berühmte Ramon Puebla. Neben Bass, Piano und Schlagzeug gibt es verschiedene PercussionInstrumente wie Timbales und Congas, eine Bläser-Section, vor allem mit Posaune sowie Trompete, und die für Lateinamerika typische Tres-Gitarre. Unterstützt wird die Live-Band durch sechs Background-Sängerinnen und -Sänger, die ihre einzigartigen Stimmen während der Show auch als Solisten unter Beweis stellen.

Reservierte Karten sind innerhalb von 8 Tagen abzuholen.

Programm 2017/2018 NOVEMBER

JANUAR

MÄRZ

JUNI

PASIÓN DE BUENA VISTA FREITAG, 10. NOVEMBER 2017, 20 UHR Kubanische Tanz-Show mit Stars des Buena Vista Social Club (Havanna) und “El Grupo de Bailar” aus Manzanillo Musikalische Leitung: Ramon Puebla

NEUJAHRSKONZERT „TRAUM“ DONNERSTAG, 04. JANUAR 2018, 20.00 UHR Göttinger Symphonie Orchester Leitung: Christoph-Mathias Mueller Solistin: Asya Fateyeva, Saxophon

HEXENJAGD DIENSTAG, 06. MÄRZ 2018, 20.00 UHR Schauspiel von Arthur Miller Theater für Niedersachsen (TfN) Inszenierung: Bettina Rehm Darsteller: Moritz Nikolaus Koch, Lilli Meinhardt, Gregor Müller, Michaela Allendorf u. a.

POWER!PERCUSSION  CRAZY ABOUT RHYTHM FREITAG, 01.06.2018, 20.00 UHR UNESCO WELTERBE FAGUS-WERK, Hannoversche Straße 58, 31061 Alfeld Auftaktveranstaltung zu den Weltkulturerbetagen. Stephan Wildfeuer, Rudi Bauer, Jürgen Weishaupt und Christoph Schmid

Fotos: Veranstalter, martin hausler

DEZEMBER „MARTIN LUTHER & THOMAS MÜNZER“ ODER DIE EINFÜHRUNG DER BUCHHALTUNG FREITAG, 1. DEZEMBER 2017, 20 UHR Historien-Drama zum Lutherjahr in Zusammenarbeit mit der evangelischen Kirchengemeinde St. Nicolai Autor: Dieter Forte Konzertdirektion: Landgraf Regie: Manfred Langner Darsteller: Carsten Klemm, Armin Jung, Sophie Schmidt u. a.

EIN BRILLANTER MORD - STONE COLD MURDER SONNTAG, 14. JANUAR 2018, 19.00 UHR Thriller von James Cawood a.gon Theater München Regie: Stefan Zimmermann Darsteller: Ursula Buschhorn, Michel Guillaume, Marcus Widmann, Stefan Rehberg FEBRUAR SONNTAG, 18. FEBRUAR 2018, 19.00 UHR DIE WUNDERÜBUNG Komödie von Daniel Glattauer Komödie im Bayerischen Hof München Regie: Bernd Schadewald Darsteller: Michaela May, Michael Roll, Robert Giggenbach

APRIL EVERGREENS & EVERBLACKS SAMSTAG, 07.04.2018, 20.00 UHR Ein heiterer Liederabend mit den TfN-Opernsängern Uwe Tobias Hieronimie und Stephan Freiberger (Bariton), Achim Falkenhausen (Piano) BRASS BAND BERLIN  KLASSIK, JAZZ & COMEDY SAMSTAG, 14.04.2018, 20.00 UHR Musikshow der Extraklasse Leitung: Thomas Hoffmann

Kulturvereinigung Alfeld e.V. Perkstr. 29, 31061 Alfeld Marten Pape: 05181/ 703-205 marten-pape@stadt-alfeld.de www.kulturvereinigung-alfeld.de


4 Goldener Sonntag Sonntag, 5. November, Alfeld, Goldener Sonntag – 3 Flohmärkte – Tag der Spiele

Trödeln wie zu Omas Zeiten Am ersten November-Sonntag steht Alfeld ganz unter dem Motto „Goldener Sonntag“. An einem hoffentlich schönen herbstlichen Tag bieten drei Flohmärkte Gelegenheit zum Stöbern. An etlichen Stellen in der Innenstadt werden im Rahmen des „Tages der Spiele“ für kleine und große Spielkinder besondere Angebote gemacht, und es wird die Möglichkeit geben, ganz neue Perspektiven von der Innenstadt zu erhalten. Von 13 bis 18 Uhr findet zudem der letzte verkaufsoffene Sonntag in diesem Jahr statt.

Kinder für Kinder-Flohmarkt Der Flohmarkt des Kinderschutzbundes Alfeld e.V. ist bereits zu einer guten Tradition geworden. Im Forum der Schulrat-Habermalz-Schule können Kinder in der Zeit von 14.30 bis 16.30 Uhr mit den Besuchern um die besten Preise für ihr ausgedientes Spielzeug feilschen. Eine Standgebühr zahlen die Kleinen nicht, aber eine Anmeldung ist erforderlich. Außerdem sind Kaffee und Kuchen im Angebot. Näheres erfährt man bei Silke Leuci, der 1. Vorsitzenden des Alfelder Kinderschutzbundes unter DKSB-Alfeld-Leuci@web.de. Spielzeug-Flohmarkt Der Flohmarkt im Mercedes-Benz-Autohaus Werner Dreyer in Alfeld hat eine lange Tradition und findet zu Gunsten des Alfelder Kinderschutzbundes

statt. Geöffnet ist der Flohmarkt von 11.00 bis 17.00 Uhr. Das Angebot ist auf Spielzeuge, Modelle, Modellautos, Eisenbahnen, Puppen und ähnliches beschränkt. Der Platz in der Ausstellungshalle ist ausnahmslos Kindern und Jugendlichen vorbehalten. Die Pkw-Werkstatt steht auch „professionellen Händlern“ zur Verfügung. Eine Anmeldung ist hier nicht erforderlich. Anstelle von Standgebühren wird um eine Spende für die Alfelder Ortsgruppe des Kinderschutzbundes gebeten. Für das leibliche Wohl ist ausreichend gesorgt, ebenfalls wird auch wieder der beliebte Kaffee und Kuchentresen aufgebaut sein, dessen Erlöse als Spende an den Alfelder Kinderschutzbund gehen. Parkplätze stehen rund um den Veranstaltungsbereich ausreichend zur Verfügung. Weiterfüh-

rende Informationen für Teilnehmer des Kinder-Spielzeug-Flohmarktes sind auf der Internetseite www.wernerdreyer.de eingestellt. Der Eintritt ist frei. Altstadt-Flohmarkt Sehr beliebt ist der Altstadt-Flohmarkt, der immer mal wieder auf dem Marktplatz und den umliegenden Straßen angeboten wird. Partner des Forum Alfeld Aktiv e.V. ist für diesen Markt die Firma Nürnberger. Diese geht mit ihren Veranstaltungen zurück zu den Ursprüngen der Flohmärkte: „Die Philosophie unserer Märkte ist „trödeln wie zu Omas Zeiten“. Viele Flohmärkte haben ihren Charakter dadurch verloren, dass zu viel Neuware angeboten wird, und dadurch die „privaten Anbieter von nebenan“ auf solchen Märkten untergehen. Bei uns haben private Aus Aussteller Vorrang. Das trifft auf positi positive Resonanz bei den Besucherinnen und Besuchern,“ sagt Stephan Nürn Nürnberger. Eine Anmeldung ist beim Alt Altstadt-Flohmarkt in Alfeld erforderlich. Interessierte können sich bei Stephan Nürnberger unter 05554 207980 infor informieren und anmelden. Drei attraktive Flohmärkte bieten am 5. November also einen Anreiz, das herbstliche Alfeld zu besu besuchen. Unter dem Motto „Tag der Spiele“ kommen noch weitere schöne Angebote und Programmpunkte hinzu: Spiele bei ALMA Der gemeinnützige Verein ALMA bedarfso Frauen e.V. hat das Ziel, bedarfsorientierte Projekte für Frauen aus Alfeld und Umgebung anzubie anzubieten. Von 13 bis 17 Uhr besteht die Möglichkeit, sich die Räume in der Paulistraße anzuschauen und

sich über die Arbeit des Vereins zu informieren. Aktive des Vereins werden in dieser Zeit Brettspiele für Kinder anbieten. Es besteht für Erwachsene Gelegenheit, einen Ausflug in die bunte Welt der Kartenspiele zu unternehmen und den Kontakt mit den Regeln aufzunehmen. Zudem ist eine Ausstellung des Stadtjugendringes Alfeld und der Jugendpflege zu sehen: die „Spiele des Jahres“ ab 1979 können in Augenschein genommen werden. Stadtführung für alle Ungemein beliebt sind die Stadtführungen des Vereines für Heimatkunde. So wird eine interessante Tour durch das historische Alfeld angeboten. Um 14 Uhr treffen sich Interessierte an der Lateinschule (Museum der Stadt Alfeld). Die Führung ist kostenfrei. Alfeld von oben Wer einmal richtig hoch hinaus möchte, hat dazu gleich zweimal Gelegenheit. Der Gemeindebeirat St. Nicolai bietet um 14.00 und 16.00 Uhr die Möglichkeit, einen der Zwillingstürme von St. Nicolai zu besteigen und sich damit einen unvergleichlichen Überblick über Alfeld zu verschaffen. Die Führungen werden geleitet von Olaf Pfeiffer, der Geschichte(n) von Kirche und Stadt zu erzählen weiß. Die Führung ist kostenfrei. Nachts im Museum Spannendes wird im Museum der Stadt von 10.00 bis 17.00 Uhr geboten. Unter dem Motto der bekannten Spielfilme haben große und kleine Besucher die Möglichkeit, die Schätze des Tiermuseums im Dunkeln zu erkunden. Natürlich erhalten die Entdecker eine Taschenlampe, in deren diffusem Schein die ausgestellten Tiere in einem gänzlich neuen Licht erscheinen. Das Erlebnis ist kostenfrei.


Goldener Sonntag 5

Hoch hinaus bei der Turmbesteigung von St. Nicolai

Fotos: Veranstalter

E-Sports Data Network Alfeld, Jugendpflege und Stadtjugendring nehmen sich am Tag der Spiele dem stetig wachsenden Bereich der elektronischen Spiele an. Mitmachen können Menschen jeden Alters von 13.00 bis 17.00 Uhr in den Räumen des Treff in der Sedanstraße 15. Dabei kann man nicht nur mit beamergroßen Bildern auf den neuesten Spielkonsolen spielen, sondern in einer Retro-Ecke Ausflü-

Trödeln wie zu Omas Zeiten

ge in die Geschichte der E-Spiele machen. Erinnerungen wecken werden unter anderem Konsolenspiele von Atari, Sega und Nintendo. Die Veranstalter freuen sich schon sehr auf ihre Gäste. Verkaufsoffener Sonntag Von 13 bis 18 Uhr können Sie frei von werktäglicher Hektik beim letzten verkaufsoffenen Sonntag des Jahres die ersten Weihnachtseinkäufe täti-

Im Dunkeln mit Taschenlampe Schätze des Tiermuseums erkunden

gen und sich beim Shoppen von Bekleidung und Accessoires für die kalte Jahreszeit wappnen. Das sehr gute kostenfreie Parkplatzangebot und die gute Erreichbarkeit Alfelds tragen dazu bei, sich diesem sonntäglichen Einkaufsvergnügen hingeben zu können. In der Innenstadt werden ein Karussell, Spielstände und Buden mit Süßwaren, Crepes, leckerer Wurst und Fischbrötchen aufgebaut.

Feilschen beim SpielzeugFlohmarkt mit kleinen Verkäufern

Auch außerhalb der Fußgängerzone beteiligen sich Geschäfte und Märkte am verkaufsoffenen Sonntag und werben mit attraktiven Angeboten und hervorragenden Parkmöglichkeiten. Achten Sie auf die Inserate und Angebote der teilnehmenden Betriebe. Informationen zum Tag der Spiele und zum verkaufsoffenen Sonntag am 5. November sind unter 05181- 703118 erhältlich. (red/ne)


6 Gesundheit Samstag, 18. November 2017, 10.30 Uhr bis ca. 12.30 Uhr

Das schwache Herz Diagnose und Therapie der Herzinsuffizienz – Vorträge und Diskussion zu den Herzwochen 2017 in Alfeld

„Das schwache Herz“ lautet das Motto der diesjährigen Herzwochen. Wie der aktuelle deutsche Herzbericht zeigt, steigt die Anzahl von Patienten mit Herzinsuffizienz seit Jahren stetig. In Deutschland wird die Patientenzahl auf zwei bis drei Millionen geschätzt. 300.000 kommen jedes Jahr neu hinzu, 50.000 sterben jährlich an dieser Krankheit. Die gute Nachricht: in den letzten Jahren sind große Fortschritte bei den Therapien zu verzeichnen. Allerdings ist es ein zunehmendes Problem, dass Patienten die Erkrankung Herzschwäche und ihre damit verbundenen Beschwerden wie Leistungsabfall, Atemnot oder geschwollene Beine oft als al-

tersbedingt und normal hinnehmen. Sie wissen nicht, dass dagegen etwas getan werden kann. Und dass es sich um eine ernsthafte, aber behandelbare Krankheit handelt. Jeder, der unter Atemnot leidet, sollte den Arzt aufsuchen, um zu klären, ob eine Herzschwäche vorliegt. Denn je früher diese erkannt und behandelt wird, desto größer sind die Chancen, sie wirksam zu bekämpfen. Mit der jährlich stattfindenden Veranstaltungsreihe der Herzwoche unternehmen die Deutsche Herzstiftung und das AMEOS Klinikum Alfeld eine wichtige Aufklärungsarbeit.

Bei den Vorträgen wird es um Ursachen und Symptome der Herzschwäche, ihre medikamentöse Therapie sowie Herzkatheter und Herzschrittmacher gehen. Unter anderem wird auch der Chefarzt der Kardiologischen Klinik des St. Bernward Krankenhauses in Hildesheim, Prof. Dr. Karl Heinrich Scholz, sprechen. Aus dem Alfelder AMEOS Klinikum sind die Oberärztin Dr. Christiane Wigand-Richter und der Komm. Chefarzt Dr. Ingo Neumann als Vortragende aktiv.

tag. Zugunsten der „Hilfe für Tschernobyl-Kinder“ verkaufen Hausmeister Bernd Beutler und sein Team am Haupteingang Speisen und Getränke (hst) Samstag, 18. November, 10.30 Uhr bis 12.30 Uhr, Personlcafeteria des AMEOS Klinikums Alfeld Das schwache Herz Diagnose und Therapie der Herzinsuffizienz Eine Veranstaltung zu den Herzwochen 2017 Eintritt frei

Die Alfelder Veranstaltung wird koordiniert von der Klinik für Innere Medizin. Auch der Verein der Freunde und Förderer des Alfelder Krankenhauses e.V. unterstützt diesen Info-

VACUCARE®

Röhre aus dem Weltall trainiert Gefäße.

Schnelle Abhilfe bei Durchblutungsstörungen und Cellulite Eine bewährte Behandlungsmethode aus der Weltraummedizin gibt es ganz neu zur Gesundheits- und Figurpflege in den WORKOUT Med. Gesundheitszentren Alfeld und Elze. Hierbei werden die Durchblutung gefördert und die Gefäße trainiert. Dabei handelt es sich um ein weiteres medizinisches Trainingsangebot, das die Durchblutung fördert, die Gefäße trainiert und das wichtige Bindegewebe stärkt. Das Bio-physikalische Gefäßtraining dient also sowohl der Gesundheitsvorsorge als auch der Leistungsoptimierung und Figurpflege. Ein Haupteinsatzgebiet der VACU CARE® Behandlung richtet sich gegen Herzinfarkt und Schlaganfall, den Todesursachen Nr. 1 in Deutschland. Ursache ist meistens eine Arteriosklerose (Atherosklerose) welche umgangssprachlich als auch „Arterienverkalkung“ bekannt. Davon sind Menschen mit zu hohen Blutfettwerten und Bewegungsmangel besonders betroffen, ebenso wie Raucher

und Diabetiker. Das neuartige passive Gefäßtraining trainiert das so wichtige Bindegewebe. Blutzirkulation und Lymphe kommen wieder in Schwung. Bessere Durchblutung Die VACUCARE® Behandlung (Unterdrucktherapie) führt neben einer starken Kapillardilatation (Gefäßweitung) und Kapillarisation (Kapillarsprossung) auch zu einer Durchblutungsförderung der Peripherie und Muskulatur in den unteren Extremitäten und somit zu einer besseren Durchblutung des Gewebes. Bei Unterdruck wird sauerstoffreiches (arterielles Blut) vermehrt in das Gewebe gesaugt, bei Überdruck werden sauerstoffarmes Blut (venöses Blut) und die durch den Stoffwechsel entstandenen Abbauprodukte über die Venen sowie Lymphsystem abtransportiert. Eine vergleichbare Wirkung konnte bisher nur mit manuellen Massagen erreicht werden. Der angenehme Nebeneffekt der Behandlung: Sie hilft, lymphpflichtige Stoffwechselprodukte aufzuschwemmen und auszuscheiden. So kann neben der Gefäßaktivität auch die Struktur der Haut verbessert werden.

Das Resultat: Straffere, besser durchblutete Haut und weniger Cellulite. Unter Cellulite verstehen Experten aufgespeicherte Schlackestoffe. Sie ist das Ergebnis davon, dass nicht genügend Lymphe geflossen ist. Da es im Lymphsystem kein Herz gibt, fließt die Lymphe nur, wenn wir uns bewegen. Das Stichwort lautet: „Muskelpumpe“. Doch auch reines Muskeltraining scheint nicht auszureichen; denn oft leiden auch aktive Menschen, Sportler/innen und Hochleistungssportler/ innen an der sogenannten Orangenhaut. Und hierfür gibt es einen Grund. Der liegt im Bindegewebe. Damit die Muskelpumpe funktioniert, braucht sie den Gegendruck eines straffen Bindegewebes. Ist die Haut jedoch schlaff, verpufft der Muskelpumpendruck. Es fehlt der Gegendruck. Das ist bei den meisten Frauen der Fall. Training und Fettverbrennen alleine reichen dann

nicht aus, wenn es um die Verbesserung der typischen Problemzonen an Bauch, Beinen und Po geht. Mit der VACUCARE® Anwendung können Sie ihr Bewegungstraining mit dem medizinischen Bindegewebstraining perfektionieren. Aktiv und passiv. Aktives Verbrennen von sogenanntem Depotfett durch Muskeltraining auf der einen Seite. Haut- und Bindegewebestraffung mit dem neuartigen bio-physikalischen Gefäßtraining auf der anderen Seite. So können Sie Cellulite vorbeugen und gleichzeitig etwas für die Gesundheit Ihrer Gefäße tun. Spüren Sie es selbst! Buchen Sie Ihre kostenlose, medizinische Probeanwendung im WORKOUT Med. unter Elze: 05068-832180 oder Alfeld: 05181-826888.


Gesundheit 7 Sonntag, 12. November 2017, 11.00 Uhr bis 17.30 Uhr, Duingen

6. Duinger Gesundheits- und Wellnessmesse „Gesundheit ist nicht selbstverständlich.“ Eine Veranstaltung des Duinger Sport-Club e.V. und des Fördervereins des Hallenbad Duingen

Die Schirmherrschaft hat der Flecken Duingen übernommen. Die Veranstaltung findet in den Räumen des Hallenbades, der Cafeteria (Lübecker Str. 1c, 31089 Duingen), der angrenzenden Gymnastikhalle und dem benachbarten Jugendzentrum statt.

Wellnessmassage und Naturheilpraktiken wie z.B. meditative Fotoinstallationen und Heilkräutern. Besucher erhalten Informationen zu Treppenlift & Elektroscooter, Ergotherapie, Reha Artikeln, Blutdruckmessungen und ambulanter Rehabilitation.

suchern Informationen zum Kursprogramm, zu Möglichkeiten von Prävention und Rehabilitation im Hallenbad Duingen sowie über die Voraussetzungen für die Kostenübernahme des Teilnahmeentgeltes durch verschiedene Krankenkassen.

Knapp 30 Messe- und Infostände, zwei Vortragsreihen mit insgesamt 10 Vorträgen für Bürger und Patienten sowie Präsentationen im Schwimmbecken und im neuen Therapieraum bilden den Kern der 6. Duinger Gesundheitsund Wellnessmesse.

Im Schwimmbecken des Hallenbades werden Einblicke in das umfangreiche Kursprogramm des DSC gewährt.

Besucher haben die Möglichkeit die Saunalandschaft mit der Pottlandsauna und den Therapieraum zu erkunden. Weiterhin stehen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Teams, sowie unsere Saunameisterinnen den Besuchern für Fragen und Informationen rund um das Thema saunieren zur Verfügung. Das MTT Team zeigt Ihnen am Messetag den neuen Therapieraum und stellt mit Ihnen einen individuellen Therapieplan auf.

Vorträge:

Die Angebotspalette der Aussteller reicht von Allgemeinmedizin, Sportangeboten wie Rehasport, Lungensport und Funktionstraining, Ernährungsberatung, Nahrungsergänzungs-Präparaten bis hin zu Magnetschmuck, Accessoires, Wellnessprodukten und dekorativer Kosmetik.

Fotos: Veranstalter

Unter anderen informiert die Hospizgruppe Leinebergland e.V. über die Begleitung von schwerkranken und sterbenden Menschen. Zudem gibt es zahlreiche Stände mit Informationen und Anwendungsbeispielen u. a. zu alternativen Heilungs- und Entspannungsmethoden wie Yoga, Löschung von seelischen und körperlichen Schmerzen, Info rund um das Thema Wasser, Reiki & Geistiges Heilen & Bio-Resonanz. Weiterhin werden Informationen geboten zu verschiedenen Massagetechniken wie Handmassage,

Auch der Förderverein Hallenbad, als Mitveranstalter der 6. Duinger Gesundheits- und Wellnessmesse, der die Veranstaltung unterstützt, stellt ihren Verein und dessen Aktivitäten an einem Informationsstand vor. In der Pottlandsauna werden die berühmte Töpferkunst von Frau Ingrid Wolfsberger und die Brauweise des Pottlandbieres vorgestellt. Ebenfalls wird der heimische Honig als jahrtausendealtes Naturprodukt von Herr Seidensticker aus Eime präsentiert. Auf dem weiteren Programm stehen die Vorführung von Aqua-Cycling, Wasserballspiel und Babyschwimmen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Hallenbad-Teams bieten den Be-

Für Ihr leibliches Wohl wird gesorgt. Das Team der Cafeteria im Hallenbad freut sich am Messetag auf Ihren Besuch und auch die Sparte Tanzen des Duinger Sport-Club e.V. verwöhnt Sie mit Kaffee und Kuchen. (red/ne) Die Veranstaltung findet komplett innen statt und ist daher wetterunabhängig. Parkplätze stehen in ausreichender Anzahl zur Verfügung. Der Eintritt zur Messe und zu sämtlichen Vorträgen ist frei. www.gesundheitsmesse-duingen.de

Gelbe Vortragsreihe - Jugendzentrum 12:00 Uhr AMEOS Klinikum, Coxarthrose die schmerzhafte Hüfte, Thorsten Bollhöfener 13:00 Uhr beladomo Edelwasser Manufaktur, Wasser ist nicht gleich Wasser, Mario Weisbrod 14:00 Uhr Pflegedienst Kirk, Pflegereform 2017 Ambulante- & Tagespflege, Daniel Kirk 16:00 Uhr AMEOS Klinikum, SchlüssellochChirurgie, Was heute alles möglich ist, Dr. Harald Straßburger 17:00 Uhr AMEOS Klinikum, Leben ohne Schmerz - die multimodale Schmerztherapie - ein Allheilmittel, Dr. Tanya Karcheva-Kazakova Blaue Vortragsreihe - Sauna Ruheraum 12:30 Uhr Gesundheitspraxis Bernd Hollstein, Belastung des Sehsinns durch Bildschirmarbeit, Bernd Hollstein 13:30 Uhr Ab jetzt gesund…, "Unser Immunsystem - die Grundlage unserer Gesundheit. Intelligente Moleküle bringen es in Balance", Sylvia Heintze 14:30 Uhr Sonnenhände, Reiki & Geistiges Heilen als kraftvolle Unterstützung für das Leben, Daniela Bornemann 15:30 Uhr Naturheilpraxis Vis mederi, Der Darm .. Nur ein durchlaufender Posten?, Kerstin Westphal und Claudia Wollert 16:30 Uhr Der feinstoffliche Virenscanner, Die Arthrose-Lüge, Cornelius van Lessen

DRK Alfeld Ambulante Pflegedienste GmbH Sozialstation Gronau-Duingen

DRK Alfeld Mobile Haus- und Service GmbH Wir sind rund um die Uhr für Sie da DRK-Sozialstation Gronau-Duingen Nordstraße 6 31028 Gronau Tel. (0 51 82) 94 79 08

Für Sie auf der Gesundheitsmesse Belastung des Sehsinns durch Bildschirmarbeit 12:30 Uhr · Vortragsraum: Sauna Ruheraum

DRK Alfeld Mobile Hausund Service GmbH Nordstraße 6 31028 Gronau Tel. (0 51 81) 90 49 33 0

Hausnotruf • Pflege • Betreuung • Beratung 08000 365 000 www.drk-alfeld.de

Ganzheitlicher Sehtrainer · Heilpraktiker für Psychotherapie www.gesundheitspraxis-hollstein.de · Telefon: 05181/23576


8 Wärmetechnik und Energiesparen

Warm und schimmelfrei im Altbau Altbauwohnungen haben ihren ganz besonderen Charme. Geschmälert wird dieses Wohnvergnügen allerdings oft durch hohe Heizkosten. Denn in Altbauten ist häufig nur eine Innendämmung realisierbar. Für den Fall empfiehlt sich eine Kombination aus rein mineralischem Wärmeschutz und einer Wandgestaltung mit Kalkputz. Ein Duo, das sich hervorragend ergänzt. „Für die Innendämmung empfehlen sich mineralische Dämmplatten oder – für besonders raumsparendes Dämmen - ein Hochleistungsdämmputz auf Aerogel-Basis“, erklärt Heiko

Faltenbacher von Heck Wall Systems. Die rein mineralisch aufgebauten Innendämmplatten enthalten keinerlei Kunststoffe und sind nicht brennbar. Durch die kapillaraktive und diffusionsoffene Struktur speichern sie zudem Luftfeuchtigkeit und geben sie später wieder an die Raumluft ab, was ein behagliches und gesundes Raumklima unterstützt. Das Raumklima wird positiv beeinflusst, was an der Nanostruktur des Aerogels liegt. Wasserdampf entweicht problemlos durch die Struktur des Putzes. Das beugt Feuchteschäden und Schimmelbefall vor.

Als wohngesunder Oberputz empfiehlt sich ein Kalkfeinputz, der feuchtigkeitsregulierend und schimmelhemmend wirkt. Diese Wirkung verdankt der Kalkputz seinem alkalischen pH-Wert. Dieser wirkt desinfizierend und schützt so auf natürliche Weise vor Schimmel. Weitere Vorteile: Kalkputze binden Gerüche, sind ideal für Kinder und Allergiker und punkten in Sachen Brandschutz. So entstehen wahre „Wohlfühlwände“, die nicht nur schön anzuschauen sind, sondern auch einen vollwertigen Wärmedämmeffekt bieten. Weitere Informationen unter www.wall-systems.com

Fotos: © www.pr-jaeger.de

Mit mineralischer Innendämmung und Kalkfeinputz

Heizen mit moderner Technik Genießen Sie natürliche, milde Wärme – effizient und umweltfreundlich erzeugt aus Holz. Das traditionelle Prinzip, Wärme aus Holz zu gewinnen, wird durch hocheffiziente Heiztechnik perfektioniert und nachhaltig auf die Spitze getrieben: optimiert im Wirkungsgrad, sparsam im Brennstoffverbrauch. Das Ergebnis: höchster Wärmekomfort – energiesparend, bedienfreundlich und umweltschonend wie nie zuvor von der Einzelraumheizung bis zum vernetzten Hybridsystem. Wassertechnik für Öfen Ob im Neubau oder im modernisierten Altbau: Mit Hybridsystemen heizt man umweltfreundlich und

www.thomas-haustechnik.com

wärmer wird‘s... mit unseren neuen Heizsystemen

hochflexibel. Für diese effiziente Wärmeversorgung ist ein individuell geplanter und handwerklich erstellter Kachel ofen oder Heizkamin, ein Kamin- oder Pelletofen mit integriertem Wasser-wärmetauscher die ideale Basis. Dieser speist einen guten Teil der Wärme des Ofens in einen zentralen Wärmespeicher (Pufferspeicher). Hier wird die Wärme verschiedener Energieerzeuger gespeichert und für Heizung und Brauchwasser zur Verfügung gestellt. So liefert der Ofen behagliche Wärme im Aufstellraum und zugleich warmes Wasser zum Waschen, Duschen und für die Heizung.

Sonne und Holz haben Vorrang Sonnenwärme kommt kostenlos ins Haus, und man kann sie intelligent nutzen und anhaltend speichern. Eine Solarthermieanlage ist die ideale Ergänzung zu einem Kachelofen oder Kamin. Liefern Holzofen und Solarthermie genügend Wärme, wird die Öl-/Gas-Heizung erst gar nicht aktiviert.

Eine moderne Holzfeuerung unterstützt und entlastet die Öl- oder Gaszentralheizung und macht sich durch sinkende Heizkosten bezahlt und macht unabhängig.

Weitere Informationen zu Kaminöfen, Kaminen und Kachelöfen: Ofenbau Lange – Inh. Karsten Lange Paul-Graff-Str. 13, 31084 Freden Tel. 05184 - 80 94, Fax 05184 - 95 00 292 info@ofenbau-lange.de, www.ofenbau-lange.de

Zukunftssicher vom Fachmann Damit die verschiedenen regenerativen Energieerzeuger perfekt zusammenspielen, werden alle Systemkomponenten vom Fachmann auf den Bedarf abgestimmt und vernetzt. (red/ne)

Feuer machen ist das Schönste Zumindest in diesen Öfen

kamine - kachelöfen - kaminöfen Thomas GmbH Klus 5 31073 Delligsen Tel. 05187 957220

31084 freden tel. 05184-8094 w w w. o f e n b a u - l a n g e . d e

Fotos: © www.brunner.de

Umweltfreundlicher Energiemix aus Feuer, Wasser und Sonne


Theater 9 Ab Donnerstag, 23. November 2017, 10 Uhr, Alfeld

Aschenputtel Mit viel Tanz und Musik – in Kooperation der Kinder- und Jugendtanzgruppe des SVA. Es ist das 25. Jubiläumsstück der Jugendgruppe.

Immer wieder versucht dieser, sie aufzuhalten und zu enttarnen. Erst sein gewitzter Page „Rudolph“ findet endlich eine Lösung. Aber bevor es dazu

kommt, ist viel Jux und Dollerei angesagt: vergebliche Bemühungen der Schwestern, so schön wie möglich zu erscheinen; Herumalbern der Tauben; Aufzug der Festgäste usw. Beim Happy-End spielt der Tanzschuhtest eine wichtige Rolle … (red/ne) Veranstalter: Theaterverein Alfeld e.V. Ort: Thatersaal im Gymnasium Alfeld Do., 23.11.2017, 10 Uhr Fr., 24.11.2017, 10 Uhr Sa., 25.11.2017, 15 Uhr So., 26.11.2017, 15 Uhr

Kartenvorverkauf: Doris Rossbach (0 51 81) 8 24 58 Bürgeramt Alfeld (0 51 81) 70 31 11

www.theaterverein-alfeld.de Kartenpreis: 6,00 Euro

Erhältlich im TfN-ServiceCenter Karten kosten 12,- bis 36,- €. Theaterstraße 6, 31141 Hildesheim,

per E-Mail: service@tfn-online.de oder telefonisch: 05121 1693-1693

Sonntag, 12. November 2017, 16 Uhr, im TfN Hildesheim

Der Zigeunerbaron Die Erfolgsproduktion der vergangenen Spielzeit „Der Zigeunerbaron“ ist seit dem 8. Oktober wieder auf der Bühne des TfN zu sehen. Erleben Sie große Arien, mitreißende Ensembleszenen und stimmungsvolle Chöre. Die 1885 in Wien uraufgeführte Operette „Der Zigeunerbaron“ erzählt die heitere Geschichte um den Heimkehrer Sándor Barinkay, einen Schweinezüchter Kálmán Zsupán und ein Zigeunermädchen Saffi, das keines ist.

Fotos: Veranstalter

Fotos: © www.brunner.de

Fotos: © www.pr-jaeger.de

Zwei muntere Tauben (Gurri und Purri) und ein Zauberbaum ermöglichen es dem armen „Aschenputtel“ – welches von Stiefmutter und zwei Stiefschwestern so genannt wird, weil es meistens im Dreck arbeiten muss – völlig inkognito mehrere Male an einem Ball im Schloss des Prinzen „Roland“ teilzunehmen.

In der Regie von Frank Bernd Gottschalk und im Bühnen- und Kostümbild von Michael Goden wird die Operette des Walzerkönigs Johann Strauß seit Oktober in Hildesheim wiederaufgenommen. Für die Musikalische Umsetzung ist der stellvertretende Generalmusikdirektor Achim Falkenausen

verantwortlich. Er wird die bekannten musikalischen Ohrwürmer wie „Wer uns getraut“, „Ja das Schreiben und das Lesen“ oder „Als flotter Geist“, die das Publikum bis heute mitreißen, mit dem Orchester des TfN, dem Opernchor und dem Musiktheaterensemble zu Gehör bringen. In der Titelpartie sind Konstantinos Klironomos und Dirk Konnerth zu erleben, Barinkays Widersacher Zsupán wird von Levente György verkörpert und das Zigeunermädchen Saffi wird von Arantza Ezenarro gesungen. (red/ne)

Samstag, 11.11.2017, 15 Uhr, Festsaal in Delligsen

Nebelkind Ein Musical von Norbert Franck und Judith Janzen, gespielt von der Kindertheatergruppe des Delligser Heimatvereins. Macht regiert die Welt. Das ist allen bekannt. Was passiert, wenn ein machtgieriger Professor das Reich der Phantasie zerstören möchte? Ein Junge namens Neskwick arbeitet gemeinsam mit dem Nebelkind, einem Wesen aus dem Zwischenland, an der Lösung eines Rätsels. Mit einer Maschine bereisen sie die vier Elemente und kommen der Lösung des Rätsels immer näher. Sie erhalten das Reich der Fabelwesen, besiegen das Böse und verbinden Phantasie und Wirklichkeit.

Lassen sie sich verzaubern und in die Welt nach Zwischenland entführen. (red/ne) Veranstalter: Heimat-Verein Delligsen Ort: Delligser Festsaal Samstag, 11.11.2017 - Sonntag, 12.11.2017 Beginn: 15 Uhr, Einlass: 14.30 Uhr Tickets: 7,- € Erhältlich: Gebauers Pressewelt Delligsen, Dr.-Jasper-Str. 37 Telefon: 05187-3030726


10 Live Musik in Alfeld Samstag, 02.12.2017, 17 Uhr in Alfled

22. Local Derby im Alfeld-Rockt-Café So überraschend wie Weihnachten vor der Tür steht, kündigt sich auch das Local Derby, zuverlässig wie immer, für den Samstag vor dem ersten Advent an. Doch es weht auch wieder ein frischer Wind durch die Veranstaltung, die in ihrer 22. Auflage mittlerweile eine feste Größe in der Region darstellt. Break The Engine

Gleich vier Local Derby-Newcomer werden im „Alfeld Rockt Café“ am Bahnhof zu sehen sein.

ses ein. So wird die Schülerband „Banditen“ die Chance erhalten, Live-Erfahrungen zu sammeln.

Neben etablierten Bands wie Brain Drain, Break The Engine, Source of Rage, Surreal Dream und When The Sun Sleeps werden Construction Noise, She und Traurig aber Wahr dem Publikum ordentlich einheizen.

Bekannte Hochkaräter, hungrige Debütanten und eine fast schon gewohnte stilistische Reichhaltigkeit.

Zudem setzen sich die Bands als Organisatoren, unterstützt vom Stadtjugendring Alfeld (Leine), inzwischen verstärkt für die Förderung des lokalen Musiker-Nachwuch-

Das Local Derby 22 bietet die besten Grundvoraussetzungen für einen unvergesslichen Konzertabend. (red/ne)

Surreal Dream

Alle Trailer und Infos zur Veranstaltung gibt es auf www.facebook.com/localderby. Karten im Vorverkauf gibt es bei allen teilnehmenden Bands, dem Bürgeramt und online unter www.karten.sjralfeld.de. Source of Rage

Kolari

Freitag, 3. November, Alfeld

Alfeld-Rockt-Café 8kids – Kolari – Iron & Stone Alfeld rockt. Diesmal unter anderem mit Iron & Stone. Iron & Stone haben Alfelder Wurzeln und veröffentlichen zu diesem Konzert ihr neues Album „Petrichor“. Es ist okay, Angst zu haben. Vorm Scheitern und Fallen, vorm Verlassenwerden und Alleinsein, vor der Angst selbst und dass sie für immer bleibt. Nur hilft es nicht, sich vor Ihr zu verstecken. Wer sie überwinden will, muss sich ihr stellen. Mit Wänden aus Gitarren, mit riesigen Melodien und mit direkt ins Herz geschrienen Zeilen, die mehr Mut erfordern als alles im Leben. Mit Songs, die größer sind als die Angst. 8KIDS haben ihrem ersten Album jede Menge Gefühl zwischen Pop-Sensibilität und rauem Posthardcore verpasst. Die Gitarren türmen sich mal auf, mal funkeln sie, Emmas Schlagzeug drischt den ganzen Frust der Vergangenheit weg, Melancholie und Tristesse brechen sich an Liebe und Hoffnung, und wenn mal ein be-

sonders filmreifer Moment ein Klavier verlangt, dann lassen 8KIDS auch das zu. Nur keine Angst vor großen Emotionen. Die Emotionen sind schließlich größer als die Angst. Kolari machen Post-Hardcore für Dinge-gut-Finder, Metal für Schnapsideen und Indie für wütende Kapitäne. Songs aus der Not geboren, um dem Unverständnis Klang zu verleihen. Gitarren als Waffe gegen Lähmung, Drumblizzard um alte Geister das Fürchten zu lehren und die Bühne als letzte Enklave der Freiheit. Was mehr musst Du denn noch wissen? Dass bei ihnen Mitglieder von Talk Radio Talk, Average Engines, Audiokind oder Beta Club mitspielen? Dass man das

8kids

Genre wohl Post-Hardcore nennen würde? Dass die fünf Hamburger alle Single sind (was ganz großer Quatsch wäre)? Das interessiert doch keine Sau! Alles was zählt ist, wie sich ihre Songs in Deinem Hirn anfühlen, wie Kolari Dich auf Konzerten mit Liebe überschütten und wie viel lieber sie Bühnenluft atmen und Gaffa fressen als bei einem Latte über die Zukunft des Indie zu diskutieren. Iron & Stone haben Alfelder Wurzeln und veröffentlichen zu

diesem Konzert ihr neues Album „Petrichor“. (red/ne) Alfeld-Rockt-Café Location direkt am Bahnhof – An-/Abreise mit dem Metronom möglich. FR. 03.11.2017, Einlass 20 Uhr, Beginn 21 Uhr, Eintritt 5 Euro


Tourismus 11

Weißstörche weiter im Aufwind Erneuter Anstieg der Paare, zweitbestes Ergebnis bei den flüggen Jungen

Seit 1970 kümmern sich Betreuer flächendeckend um den Weißstorch in Niedersachsen und Bremen. Ihre ehrenamtliche Tätigkeit üben sie seit dem Jahr 2011 nun in der Landesarbeitsgruppe (LAG) Weißstorchschutz des NABU Niedersachsen aus. Für das Jahr 2017 haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf ihrer Jahrestagung am Samstag, 14. Oktober in Verden die Bestandszahlen ermittelt und legen diese in der Jahresbilanz 2017 vor. Das Ergebnis ist erfreulich.

Fotos: Veranstalter, Nabu Niedersachsen

In Niedersachsen/Bremen ließen sich 2017 insgesamt 918 Weißstorchpaare nieder. Darunter waren wieder etliche Neuansiedler. Diese Storchenpaare brachten 1.484 Jungstörche zum Ausfliegen. Nicht mitgezählt sind dabei die annähernd 170 fütterungsabhängigen Paare im Bereich von Zoos und Vogelpflegestationen mit ihrem Nachwuchs. „Damit wurde das

gute Ergebnis aus dem Jahr 2016 bei den Paaren erneut um zehn Prozent übertroffen. Die Zahl der flüggen Jungen lag nur wenig unter denen des Rekordjahres 2015 (1.503) und ist das zweitbeste Resultat seit 46 Jahren“, erklärte Hans-Jürgen Behrmann von der LAG Weißstorchschutz des NABU Niedersachsen. Somit setzt sich die positive Entwicklung des Weißstorchbestandes fort. Niedersachsen liegt dabei voll im bundesrepublikanischen Trend und ist nach Brandenburg das Bundesland mit den meisten Storchenpaaren. „Insgesamt war 2017 für die Weißstörche in Niedersachsen und Bremen ein gutes Jahr“, bilanziert Hans-Jürgen Behrman und betont: „Es bestehen gute Aussichten, dass sich der Anstieg der Storchenpaare bei uns in den nächsten Jahren fortsetzt, zumal dann immer mehr die zuletzt so starken jungen Jahrgänge brutreif wer-

den. Für die Zukunft gilt es daher, für sie und ihren Nachwuchs weiter ausreichend Feuchtgrünland mit entsprechenden Biotopen zu erhalten und neue zu schaffen.“ Das dachte auch der Alfelder Peter Dittrichs. Dank ihm haben viele Akteure ihren Beitrag geleistet, gemeinsam nahe der Leine eine Beobachtungsplattform errichtet, um damit noch unmittelbarer die Natur erleben zu können. In Sichtweite befindet sich, die 2014 errichtete Nistmöglichkeit für Störche, deren Brutpflege und Aufzucht der Junge nun hervorragend beobachtet werden kann. Peter Dittrich erzählt: „2013 bin ich bei unseren wöchentlichen Radtouren mit Freunden des öfteren durch die Gronauer Masch und nach Elze gekommen. Hier konnten wir über Jahre die Storchennester beobachten. Warum sollte die Ansiedlung von Störchen nicht auch im Bereich Alfeld gelingen? Nach Sondierung des Ge-

ländes bin ich auf den Standort Brüggen gekommen. “ Wasser, Wiesen und Felder passen in das Lebenskonzept von Störchen. Otto und Werner Schaper, Besitzer der Wiese, gaben ihr „ok“ für diesen Standort. Mit dem Einwerben von Spenden konnte ich dann 2014 im Februar dieses Nest errichten. Innerhalb kurzer Zeit war das Nest besetzt. Ich habe den „Besetzern“ gleich Namen verpasst: Brunhilde für Brüggen und Alfred für Alfeld. Die beiden haben 2014 zwei Junge und 2015 drei Junge groß gezogen. Und auch 2016 waren sie fleissig am brüten. (red/ne) Weitere Informationen: www.NABU-niedersachsen.de

Der Verein Region Leinebergland hat jetzt einen Tourismusmanager

Die Attraktivität der Region stärken Tourismus ist eines der großen Themen in der Region Leinebergland, wie die Reaktionen auf die entsprechenden Regionsgespräche bewiesen haben. Nach einem Jahr intensiver Vorarbeit konnte jetzt die Stelle eines Tourismusmanagers besetzt werden. Unter 24 Bewerbern hat sich der 26-jährige Alexander Pietsch aus Bad Oehnhausen durchgesetzt. Er beschäftigte sich im Bachelorstudium an der Hochschule Rhein-Waal mit nachhaltigem Tourismus, an der Hochschule Harz schloss er das Masterstudium „Tourismus and Destination Development“ ab. Alexander Pietsch, seit Mitte Oktober Tourismusmanager der Region Leinebergland mit den Vorständen Uwe Brinkmann und Kirsten Greten.

E i n Z i e l d e s Ve r e i n s „ R e g i o n Leinebergland“ ist es, den Tourismus in seinen acht Mitgliedskommunen zu stärken. „Tourismus hat ein großes wirtschaftliches Potenzial und das gilt es zu nutzen“, ist sich der stellvertretende Vereinsvorsitzende, Uwe Brinkmann sicher. Die Stadt Alfeld hat sich früh für den Weg der Professionalisierung im Tourismus entschieden und beschlossen, eine Leitstelle Tourismus im Regionalbüro zu finanzieren. Kirsten Greten sieht nur Vorteile in einer touristischen Infrastruktur, von

der nicht zuletzt auch die Bewohner des Leineberglands profitieren.

die Region erarbeiten, das dann Schritt für Schritt umgesetzt werden soll.

Die Kommunen der Region haben unter Einbeziehung kommunaler Gremien die Finanzierung der Stelle sicher gestellt, Kosten für Werbe- und Informationsmaterial müsse von Akteuren aus der Wirtschaft übernommen werden. „Vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung sind viele Unternehmen an einer Steigerung der regionalen Attraktivität interessiert. Wir konnten bereits Sponsorengelder akquirieren,“ freut sich die 1. Vorsitzende. Allexander Pietsch wird nun bis zum Sommer ein touristisches Konzept für

Welche Marketingstrategien sind sinnvoll, wo können touristische Angebote gebündelt werden, welche Anforderungen müssen bei Hotelerie und Gastronomie vorausgesetzt werden, um neue Zielgruppen zu erschließen, sind dabei Fragen, die es zu beantworten gilt. Aus den öffentlichen Veranstaltungen im Vorfeld wurde bereits klar: Eine Destination Leinebergland oder Landkreis Hildesheim macht im Vergleich zu bereits etablierten Dachmar-

ken wie Weserbergland, Nordsee oder Harz keinen Sinn. Auch hierfür muss es Handlungsempfehlungen geben. „Auf unserem Weg haben wir noch viel zu tun,“ sagt der neue Manager. Für die Entwicklung des Tourismus seien eine enge Vernetzung und ein kooperatives Miteinander aller Akteure, Vereine und Interessengruppen unerlässlich, um neue touristische Angebote zu entwickeln oder bestehende auszubauen, ist sich Pietsch sicher „Das kann für alle eine Win-win Situation werden.“ (gw)


12 Ausstellungen Samstag, 11. und Sonntag, 12. November 2017, 11 bis 18 Uhr, Alfeld

Offene Ateliers Alfeld Was ist entstanden im letzten Jahr? Gibt es neue Entwicklungen? Das können die Besucher der Offenen Ateliers Alfeld am Wochenende 11./12. November herausfinden. Fünf KünstlerInnen öffnen ihre Ateliers und zeigen, woran gerade gearbeitet wird. Inzwischen ja schon Tradition, ist das Alfelder Atelierwochenende im November immer wieder für Besucher und Künstler inspirierend. Die KünstlerInnen geben persönliche Einblicke in ihr Schaffen und bieten eine Entdeckungsreise voller Vielfalt mit der Gelegenheit, unmittelbar mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Es ist bemerkenswert, welch unterschiedliche Künstlerpersönlichkeiten in der Alfelder Kernstadt leben. Das macht die Sache für ihre Gäste spannend. Die Ateliers sind geöffnet am Samstag, 11. und Sonntag 12. November jeweils von 11 bis 18 Uhr. Dabei sind:

Atelier - Anke Sowada Malerei und Grafik Gast: Jutta Röwekamp Leidenschaft für Farbe und Strukturen macht Anke Sowadas Bilder aus. Konkretes und Genaues fließt in Flächen voller Auflösung, Strichen, Klecksen und Punkten. Im letzten Jahr sind besonders viele Bilder zum Thema Wasser entstanden: Silberschimmernde Fische und Seepferdchen schwimmen durchs Blau, Bilder vom Maschsee in Hannover und Strandspaziergängen glitzern im hellen Türkis.

Galerie K6 - Erdmuth-C. Marics Mode und Malerei Collagen von Erdmuth C. Marics imK6 von Mitte Oktober bis Ende November 2017. Kreuzstraße 6, 0 51 81 / 44 25

Karin Scholz Freie Malerei Auf die Einzigartigkeit der Natur trifft man im Atelier der Kunstschaffenden Karin Scholz. Seit Jahren umkreisen ihre Bilder in immer neuen Variationen abstrakte Landschaften, Wälder, Wüstenabschnitte oder auch die „Sieben Berge“. Daneben finden sich großformatige Rosenmotive in ausdrucksvoller, vielfältiger Gestaltung. Die Werkstücke sind vorwiegend in Acryl gemalt, teils mit Sand und Spachtelmasse unterarbeitet. So begegnen dem Betrachter farbenfrohe Naturbilder im Wechselspiel zwischen Realismus und Fantasie mit oft recht eigenwillig gewählter Sichtweise. Wilhelm-Barner-Weg 13, 0 51 81 / 2 34 76

Gast in der Galerie Kurzweil ist Jutta Röwekamp - Suche nach Leichtigkeit mit und ohne Kopf: Tusche, Farbe Textund Papierschnipsel. Seminarstraße 2, 0 51 81 / 8 21 77, www.anke-sowada.de

Katrin Rech – Keramikatelier Gast: Gudrun Hohmann Nahe am Marktplatz arbeitet Katrin Rech in ihrem Keramikatelier. Leicht und modern kommt ihre Töpferkunst daher. Tradition und gleichzeitig ständige Weiterentwicklung zu neuen Formen und Farben widersprechen sich nicht. Katrin Rechs Objekte verbinden individuelle Form, schöne Farbgebung und Alltagstauglichkeit. Zu Gast bei Katrin Rech ist Gudrun Hohmann. Ihr Motto: „Immer Neugierig bleiben, neue Techniken ausprobieren. Nicht stehen bleiben. Das ist mein Ziel in der Kunst.“ Über der Kirche 1, 0 51 81 / 80 75 46

Schwächen. Es gibt Situationen und Szenen, in denen Unbehagen dargestellt ist, aber auch solche zum Wohlfühlen, die in der neuen Portraitserie zum Ausdruck kommen. Gast Walter Habler präsentiert Malerei auf Papier: entstanden auf alten Lagen zwischen Italien und Frankreich, von dunkler und heller Farbe mit Tendenz zu Granattönen, Beerenfrüchten und weißen Tauben. Mit ihren weichen und harten Kontrasten passen diese Bilder hervorragend zu rosafarbenen Couchgarnituren. Wir empfehlen, die Bilder vor dem Genuss aufzuhängen.

Atelier – Regina Hein Malerei Die Farbe sowie die fließende und begrenzende Malweise auf den Materialien Papier und Leinwand sind die wichtigsten Ausdrucksmittel von Regina Hein. Bei den Arbeiten mit Aquarell, Acryl, Kreide, Tusche sowie Mischtechnik mit verschiedenen Strukturpasten entstehen ganz unterschiedliche Bilder, gegenständlich oder abstrakt, je nach Motiv und Empfinden. An beiden Tagen der offenen Ateliers finden Malvorführungen statt. (red/ne) Yorckstraße 5, 0 51 81 / 2 45 61

Mediahaus, Am Bahnhof 8, 0 51 81 / 2 87 10 29 kuenstler.haz.de/kuenstler/rolf-knust.html

DEIN LEBEN. DEIN JAHR. DEIN KALENDER.

Atelier - Rolf Knust Malerei und Zeichnung Gast: Walter Habler Rolf Knust ist ein Maler und Zeichner. Der Künstler drückt in seinen Bildern die Vielfalt des menschlichen Seins aus. Der Mensch steht bei ihm im Mittelpunkt mit seinen Stärken und

FOTOKALENDER

ab 9,90 Euro* online gestalten & bestellen unter

WWW.LEINEBERGLAND-DRUCK.DE

Setze Deine Lieblingsbilder perfekt in Szene. Mit unseren Foto- und Familienkalendern in verschiedenen Formaten und Designs gestaltest Du Deinen Wandschmuck fürs Büro, Zuhause oder zum Verschenken. Starte schon heute mit Deinem Kalender ins neue Jahr.

*

Offsetdruck Digitaldruck Werbetechnik Online-Shop

ENDPREIS INKL. VERSANDKOSTEN


Farbtrends Tourismus 13

Die neuen Farb- und Ledertrends für 2019 wurden im Fagus Werk festgelegt

Grenzenlos! Der Farbausblick auf die Saison 2019 steht unter dem Motto „no limits”. Retro-Looks und Cyber Space stehen dabei in engem Kontext. „Außergewöhnliche Farbkombinationen wirken erfrischend”, erläutert Trendforscher Martin Wuttke und weist auf das völlig andere Farbempfinden junger Menschen hin. „Forever young” wird zum Lebensmotto. Der Hang zu Sportivität ist ungebrochen.

In- und Ausland als wertvolle Unterstützung bei der Kollektionsgestaltung genutzt wird. (red/gw)

Die zeigen sich ab Dezember in der neuen Colour Card, die von der Schuh- und Accessoiresbranche im

So. verkaufsoff

Tag der Spie le

en

So, 5. November, 13 bis 18 h Rund um den Marktplatz in Alfeld, 9.00 – 17.00 h

Alfeld OH

FL

Spielzeug-Flohmarkt

G

Großer Altstadt-Flohmarkt

RKT-SONNTA MA

AG

Die Mode zum Sommer 2019 zielt noch mehr auf Jugendlichkeit als je zuvor. Geballte Farben, extreme Schnelligkeit und Looks, die sofort wahrnehmbar sein müssen, sind ein Zeichen dafür. Parallel dazu entwickelt sich „Heimat“, die Sehnsucht nach Geborgenheit und Erinnerung (vor der Digitalisierung). Zum Winter 18 /19 wählten die Experten – Schwarz ausgenommen – die Farben Oliv, (als Nachfolger für Taupe), Ultramarinblau, Smoke, Muskat

und als Flash-Farbe Purple ins Top Ranking der besten Farben.

NT

Zweimal im Jahr kommen die Experten zusammen. Dieses Mal fand die Tagung beim Mitgliedsunternehmen Fagus Grecon statt. Das Interesse der Expertenrunde ging dabei weit über die neuen Farb- und Mate-

rialthemen hinaus. Inspirierend wirkten das einzigartige Ambiente des UNESCO-Weltkulturerbes und der Einblick in Design und Ferigung der Schuhleisten.

FLO H

Fotos: Veranstalter

Es ging um Farben und Leder, als der Arbeitskreis Modeurop am 17. und 18. Oktober bei Fagus-Gre Con in Alfeld tagte. Das Unternehmen aus der Modebranche hatte 35 internationale Designer, Händler und Gerber eingeladen. Bei der zweitägigen Veranstaltung wurden im UNESCO-Weltkulturerbe die Farbtrends der Schuh-, Taschen-, Accessoires- und Lederindustrie für Frühjahr und Sommer 2019 ausgewählt.

M A R K T-S O N

Zugunsten des Kinderschutzbundes, bei Mercedes-Dreyer, 11.00 – 17.00 h

Flohmarkt von Kindern für Kinder

Des Deutschen Kinderschutzbund Alfeld e.V., Schulrat-Habermalz-Schule, 14.30 – 16.30 h


14 Ausstellungen Freitag, 10. November 2017, 19 Uhr, Galerieflur des AMEOS Klinikums Alfeld

Porträts und Landschaften Ausstellungseröffnung Astrid Galitzki, Heidi Büttner, Stefanie Müller und Karin Schmedt stellen bis Januar ihre Bilder aus. Es werden hauptsächlich Arbeiten sein, die in Pastellkreide entstanden sind – derzeit die verwendete Technik der Ausstellenden. Heidi Büttner

Ein Kurs bei der Hildesheimer Künstlerin Inga Mihailovic hat die Frauen zusammengeführt. Im Jahr 2012 haben sie sich so gefunden und treffen sich seitdem im „freien Kurs“ – in Hildesheim und in Alfeld im Atelier von Regina Hein.

Astrid Galitzki

Die vier Freundinnen aus Alfeld, Barfelde und Hildesheim haben anfangs ausschließlich Porträts in Kohle und Bleistift gezeichnet. Daraus haben sich Bilder in Pastellkreide-Technik entwickelt. Aktuell malen sie im Rahmen des Kurses nur Porträts und

Steffi Müller

Landschaften, wobei jede ihren eigenen Stil entwickelt hat. Der Ausstellungsort, der Galerieflur des AMEOS Klinikums, wird vom Verein der Freunde und Förderer des Alfelder Krankenhaues e.V. betrieben. (hst)

Eintritt ist kostenlos Vernissage, Freitag, 10.11.2017, 19 Uhr Ort: AMEOS Klinikum Alfeld Landrat-Beushausen-Straße 26, 31061 Alfeld Die Arbeiten sind bis zum 20. Jan. 2018 zu sehen.

Karin Schmedt

Ab Samstag, 18. November 2017, 10 bis 18 Uhr, Museum der Stadt Alfeld

Riesengebirge - Mein Platz auf der Erde Fotografien einer eindrucksvollen europäischen Landschaft sind ab dem 18. November im Museum der Stadt Alfeld zu sehen. Die Region um die Schneekoppe, dem höchsten Berg im Riesengebirge, lieferte Motive für sechs Fotografen.

Rafeł Kotylak, Iza Opala, Jordan Plis, Sławek Podgórny, Andrzej Raj und Grzegorz Truchanowicz zeigen, wie bildmächtig die Landschaft des Riesengebirges ist. Sie verzaubern die Bergwelt des schlesischen Riesengebirges rund um die Schneekoppe mit einem Blick durch ihre Objektive zu einer fantastischen Landschaft in seltener Brillanz und Harmonie. Was Profis mit einen Kameras zur richtigen Tages- beziehungsweise Jahreszeit einfangen können, ist beeindruckend: Sie schaffen aus vorgefundenem Licht, Nebel und Landschaftsformen wunderbare atmosphärische Stimmungen. Besonders eindrücklich wirkt das imposante Gebirge rund um die Schnee-

koppe im kontrastreichen Schneeund Eiskleid. Die Hügellandschaft des Hirschberger Tales dagegen haben die Fotografen eher im Frühnebel dokumentiert, so kommt deren Lieblichkeit besonders gut zur Geltung. Die Ausstellung wird im Rahmen eines Projektes des Partnerschaftsvereins deutsch-polnische Verständigung e.V. in Alfeld gezeigt. In Kooperation mit dem Museum Alfeld sind zur Zeit im Schloss Buchwald im Hirschberger Tal Landschafts- und Naturfotografien aus dem Leinebergland zu sehen, die die Fotografin Ilse Bartels aus Föhrste gemacht hat. Im Gegenzug hat der Verband der Riesengebirgsgemeinden die Ausstellung „Riesengebirge – Mein Platz auf der Erde“ nach Alfeld ausgeliehen.

Die Verbindung der Stadt Alfeld mit dem Riesengebirge hat eine Geschichte: Aus der Stadt Hirschberg, heute Jelenia Góra, und dem dazugehörigen Landkreis kamen – bedingt durch den Zweiten Weltkrieg – tausende Menschen nach Alfeld und fanden hier eine neue Heimat. Aus der Patenschaft, die der ehemalige Landkreis Alfeld 1959 mit den Vertriebenen aus dem ehemaligen Landkreis Hirschberg eingegangen ist, hat sich eine vielfältige deutsch-polnische Zusammenarbeit entwickelt, unter anderem ein Schüleraustausch zwischen den Gymnasien in Alfeld und Jelenia Gòra. Der Austausch von Ausstellungen ist ein weiterer Schritt auf dem Weg zu

guten nachbarlichen Beziehungen zwischen Polen und Deutschen. Alfelds Bürgermeister Bernd Beushausen wird als Vorsitzender des Partnerschaftsvereins zusammen mit Witold Szczudłowski, dem Direktor des Verbands der Riesengebirgsgemeinden, die Ausstellung am Sonnabend, 18. November, 16.30 Uhr, eröffnen. Die Fotos sind im Stadtmuseum in der ehemaligen Lateinschule bis zum 25. Februar 2018 zu sehen. (red/ne) Öffnungszeiten: Di. - Fr.: 10 - 12 und 15 - 17 Uhr Sa. und So.: 10 - 12 Uhr Gruppen und Schulklassen nach Vereinbarung. Museum der Stadt Alfeld (Leine), Am Kirchhof 4/5, 31061 Alfeld Tel.: 05181 829738 oder 8070820 museum.alfeld@t-online.de


Ausstellungen 15 Samstag, 18. und Sonntag, 19. November 2017, 10 bis 18 Uhr, Hildesheim

Werkschau Kunst Handwerk Design Wer erschafft die schönen Dinge, mit denen wir uns gern umgeben? Um dieser Frage nachzugehen und dabei neue, frische Designs zu entdecken, lädt die Arbeitsgruppe Kunsthandwerk Hildesheim-Südniedersachsen e.V. zur Jahresausstellung in das Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim. Bereits zum 11. begrüßen Mitglieder der AKHi sowie 20 Gäste aus ganz Deutschland interessierte Besucher im Museum. Auch die HAWK Hildesheim wird erneut Gast sein.

Die Werkschau lädt zum Austausch mit den KünstlerInnen und DesignerInnen vor Ort ein. Dabei können Sie die einmaligen Werke - entstanden aus einem Weg der inhaltlichen Auseinandersetzung, des Experimentierens und Schaffens - in den unterschiedlichsten Materialien bestaunen. Vertreten sind Arbeiten in Porzellan, Textil, Schmuck & Metallobjekt, Holz und Grafik. Sie alle vereint eine hochwertige Gestaltung, mit der sich die Werke in ihrer ganz eigenen Formsprache präsentieren und die Besucher überraschen werden.

Fotos: Veranstalter, Jens Pfeil Photo Art

Ein Schwerpunkt liegt auf der Schmuckgestaltung. Neben den farbintensiven lebendigen Formen Nora Kovats und den erzählerischen Werken von Gerlinde und Peter Boysen finden sich auch klassisch erarbeitete schmucke Stücke

zeigen. Neben ersten Form- und Materialstudien werden auch Stücke aus der seriellen Objektgestaltung bis hin zu Abschluss- und Projektarbeiten der höheren Semester präsentiert.

Hergen Garrelts

wie die Brigitta Müllers und naturbezogene Formen Annette Reiters. Im Bereich Keramik können sich die Besucher u.a. auf die Werke von Ulrich Raupach freuen, der filigrane zeichnerische Elemente mit Porzellan vereint. Auch Hergen Garrelts hochwertige Tischlerarbeiten werfen ein klares, frisches Licht auf moderne Gestaltung. Tex tile Stücke werden zu dieser 11.Werkschau z.B. von Sabine Wagner

präsentiert, die zeitlose Damenmode mit klaren Linien herstellt. Marion Krüger zeigt vielfältige Modeaccessoires aus Organza- und Wollstoffen sowie Siebdruckarbeiten. Einige der ausstellenden KünstlerInnen vereint, dass sie an der HAWK studiert haben. Sie ist seit jeher lokale Ausbildungsstätte für gestalterisch hand handwerklich Tätige der unterschiedlichsten Gewerke und wird dies in ihrer Vielfalt

Sa, 4.11., 15 – 21 Uhr und So, 5.11., 12 – 17 Uhr, Atelierhof 62/64, Brunkensen

Herbstmarkt Atelierhof 62-64 Der Atelierhof 62/64 lädt zum Staunen, Entspannen, Innehalten, Genießen und Feiern ein. In zwei Häusern, drei Ateliers und einer historischen Metallwerkstatt mit einem zentralen Hof und Gartengelände leben und arbeiten Menschen mit unterschiedlichen Talenten. An diesem Wochenende präsentieren sich die GastgeberInnen zum fünten Mal mit einer Herbstausstellung der besonderen Art

Historisch mittelalterliche Handwerker zeigen ihre Produkte und ihre Geschicklichkeit. Die BesucherInnen können ihnen vor Ort über die Schulter schauen. Zu bestaunen gibt es verschiedene Gewerke – Schmieden, Glasperlen drehen, Speckstein schleifen, Naalbinding und Knochen schnitzen. Die kleinen Gäste können sich in historischen Tätigkeiten, wie Lederbeutel herstellen und Steine schmirgeln, ausprobieren. Die Vielfalt der ausstellenden und eingeladenen KunsthandwerkerInnen lädt zu Bummeln und Verweilen ein. Das Angebot umfasst die Themenbereiche Eisen und edle Metalle;

Gerlinde & Peter Boysen

Fotographie und Malerei; Ton, Stein und Scherben; Glas und edle Steine; Holz und Objekte; Stoff und Leder. Die Eventgastronominnen Cornelia Möhle und Grit Müller verwöhnen die BesucherInnen mit Crêpes – süß oder pikant, Herzhaftem von der Feuertonne, Kaffee, Heiß- und Kaltgetränken und zur späteren Stunde mit Cocktails. Das Samstag abend Programm wird von den Braunschweiger Feuertänzern „fyr danser“ um 21 Uhr eröffnet. Mit Gesang und Gitarre kommen „Axel Kruse & Doro“ aus Bremen. Im Anschluss findet in den neu gestalteten Ausstellungsraum eine Aftershow-Party mit DJ statt. (red/ne)

Öffnungszeiten: Sa, 04.11. 15-21 Uhr; So, 05.11. 12–17 Uhr Der Eintritt ist frei Lassen Sie bitte Ihre Hunde zu Hause

Die Aussteller stehen Ihnen am Samstag und Sonntag von 10 bis 18 Uhr zum Austausch, zur Beratung und für den Verkauf zur Verfügung. Der Eintritt für die Werkschau auf zwei Etagen des Museums liegt bei 3€. Feierlich eröffnet wird diese Veranstaltung am Samstag 10 Uhr mit einer Ansprache Torsten Trautvetters. (red/ne) 18. und 19. November 2017, jeweils 10–18 Uhr Eintritt: 3€ Veranstaltungsort: Roemer- und Pelizaeus-Museum, Am Steine 1–2, 31134 Hildesheim www.rpmuseum.de


16 Ausstellungen · Führungen

22.10. bis 22.04. 2018 · Städte Burgen Pyramiden. Kulturwelten im LEGO® Format

AUSSTELLUNGEN Hildesheim fängt Feuer 5. November 2017 bis 22 April 2018, Stadtmuseum im Knochenhauer-Amtshaus, Hildesheim: Stadtgeschichte im Lego® Format Wie das Leben so spielt... 8. November bis Ende Januar 2018, Pyramidenhalle des Altenheims St. Elisabeth, Alfeld: Ausstellung mit Bildern von Marianne Goebel und Hanne Kocinski. Eva-Maria Stockmann 12. November bis 10. Dezember 2017, Kunsthaus Nordstemmen: Vernissage. Arbeiten mit Graphitstift, Ölpastellkreiden und Gouache Riesengebirge 18. November 2017 bis 25. Februar 2017, Museum der Stadt Alfeld: Ausstellung. Fotografien. Farbe Form Foto Bis 29. Dezember 2017, UNESCO-Welterbe Fagus-Werk, Alfeld: Fotografie, Holzkunst, Malerei – Mit Susanne Berndt, Ditmar Wrede und Birgit Hagen Welt Weites Wissen Bis zum 7. Januar 2018 verlängert, RPM, Hildesheim: Zum 200. Geburtstag des Museumsgründers Hermann Roemer. Mit 80 Objekten um die Welt Bis 30. Januar 2018, RPM, Hildesheim: Gehen Sie im RPM auf Weltreise! Entdecken Sie China, Südamerika, die Südsee und andere

Kontinente, Länder und Kulturen der Erde in dieser weltumspannenden Ausstellung! Städte Burgen Pyramiden. Kulturwelten im LEGO® Format Bis 22. April 2018, RPM, Hildesheim: Kulturwelten im LEGO® Format Alltägliche Reformation Bis 25. März 2018, RPM, Hildesheim: Die Studioausstellung widmet sich dem Thema Reformations-Rezeption mit Objekten aus den reichen Beständen des Roemer-Museums, die aus Hildesheim und der Umgebung stammen sowie einigen Leihgaben Werner Koch 100 + 1 = 80 Bis 20. Mai 2018, RPM, Hildesheim: Retrospektive und dada ist dada ist dada

FÜHRUNGEN Durch die Jahrhunderte Bis 31. Oktober 2017, täglich um 14.30 h, Sa./So./ Feiertage auch um 11.00 h, Eickesches Haus / Tourist-Information, Marktstraße 13, Einbeck: Öffentliche Stadtführung, Dauer: 1 Stunde, ohne Anmeldung Welterbe Fagus-Werk Entdeckungstour Wintersaison ab 1. November: Samstag + Sonntag, 13.00 h, UNESCO Welterbe Fagus-Werk, Alfeld: Öffentl. Führung. Treffpunkt: UNESCO-Besucherzentrum, Anmeldung nicht erforderlich

Rotwild · Wisentgehege Springe

SCHLOSSFÜHRUNGEN Turmaufstieg Bis 4. November 10.30 – 17.00 h, Schloss Marienburg: nur geführt möglich Schloss Corvey Führung 11.00 und 15.00 h, Schloss Corvey, Höxter Museumsführungen im Schloss 11.00, 12.00, 14.00, 15.00, 16.00 h (tägl. außer montags), Schloss Hämelschenburg: Führung. Reise durch die 550-jährige Geschichte des Weserrenaissanceschlosses Schloss Bevern 15.00 h, Schloss Bevern: an Sonn- und Feiertagen Schloss Bad Pyrmont 15.00 h, Jeden Dienstag und Donnerstag, Schloss Bad Pyrmont: Öffentliche Führungen durch die Dauerausstellung zur Stadtund Badgeschichte und die historischen Prunkräume der Beletage Schloss Marienburg 10.00 – 18.00 h (Di–So) bis 5. November, ab 8. November bis 23. Dezember 2017: (mi - sonntags, 11:00 – 16:00 Uhr Schloss Marienburg: Schlossführungen und Führung durch Ausstellung „Der Weg zur Krone“. Anmeldung empfohlen

THEATER Rattenfänger-Figurenspiel 13.05 h, 15.35 h, 17.35 h (tägl.), Hochzeitshaus, Hameln: Dreimal täglich öffnen sich am Westgiebel vom Hochzeitshaus in rund 5 Metern Höhe die metallischen Türen und ein Figurenspiel mit Glockentönen präsentiert die Rattenfängersage

SONSTIGES Englische Konversation – Every Day English 15.00 – 16.00 h, Berufsbildenden Schulen, Alfeld: neues Seminar. Anmeldung bei Dr. Malte Hubertus Ewert, Telefon: 051826672. Die Seminare, die laut Programmheft in der Parkresidenz geplant waren, finden jetzt an anderen Stellen statt. Wenden Sie sich dazu bitte an die jeweiligen Seminarleiter. www.senioren-akademie-alfeld.eu Winter-Zoo Ab 24. November, Zoo Hannover: mit Open-Air-Eislaufbahn, Wintermarkt mit kulinarischen Köstlichkeiten und wechselnden Ausstellern, zwei Kinderkarussells, Eisstockschießen und Rodelrampen. Einbecker Weihnachtsdorf 30. November bis 29. Dezember: Stockbahn vom 30.11.-10.12., bitte reservieren! Abendliche Stadtführung mit Glühwein, mit Voranmeldung in der Tourist-Information: 05.12., 14.12., 20.12.2017, jeweils um 17 Uhr

Freitag, 03.11.2017, 19 Uhr in der Kurt-Schwerdtfeger-Aula der VHS in Alfeld

Edgar und Irmi Polit- und Gesellschaftskabarett. Die fränkische Rhön, liebliches Land im Herzen Deutschlands. Grüne Wälder, sanfte Berge, schwarze Wähler. Von dort, einem kleinen, beschaulichen und liebenswerten Dorf namens Stockheim, wo die Welt scheinbar noch in Ordnung ist, berichten Edgar und Irmi, ein fränkisches Durchschnittsehepaar über die Ereignisse in Politik und Gesellschaft. In gnadenloser Offenheit kommen menschliche, gesellschaftliche und

politische Abgründe in Deutschland auf den Tisch. In ihrem Programm wird der Besucher mit vielen harten Fakten konfrontiert. Anspruchsvolles, hintergründiges und polemisch provokantes Kabarett, das nicht nur die Lachmuskeln strapaziert, sondern auch den grauen Zellen einiges abverlangt. (red/ne)

Eintritt: 7,- € Ort: Kurt-Schwerdtfeger-Aula, VHS Alfeld Vorverkauf im SPD-Stadtverband Alfeld, Kalandstraße 5, und an der Abendkasse.


Veranstaltungen im November 17

Bis 25.03.2018 · RPM · Alltägliche Reformation

MITTWOCH, 01.11. Besuchsdienstkreis 15.30 h, St. Lamberti, Hildesheim: Nähere Informationen und Termine bei Birgit Hantelmann, Tel. 05121/989020 Lebenshilfe-Disko 16.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Die inklusive Disko tanzt in den Abend

03.11 · Art Factory Nordstemmen · Wolfgang Kalb

Erasmus Glow In The Dark Party #11 22.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim

FREITAG, 03.11. Die Reise des kleinen H. 11.00 h, TfN, Hildesheim: Koproduktion mit dem Theater Karo Acht, ab 3 Jahren.

03.11. · Haus der Industrie Hildesheim · L a'ura serena © SebastianPalzhoff

Raum der Stille 16.00 h, St. Andreaskirche, Bad Salzdetfurth Ortsteil Wehrstedt

Wolfgang Kalb 20.00 h, Art Factory Nordstemmen: Gitarrenkonzert. Blues, Gospel und Jazz

Duo L`Aura Serena 18.00 h, Haus der Industrie – Bischofsmühle, Hildesheim: Julia Spies (Mezzosopran) und Laura Schwind (Klavier). Werke von Schönberg und den Liederkreis op. 39 von Robert Schumann.

Punkrock aus heimatlichen Gefilden 20.00 h, Thav, Hildesheim: Break The Engine, Traurig aber wahr und Tortoise Kurtis

Fotos: Veranstalter, LEGO und die Minifigur sind Marken der LEGO Gruppe © The LEGO GROUP

Ritterruhm und Hexenwahn 19.30 h, Schloss Marienburg: Theaterführung Möbelhaus

Fury In The Slaughterhouse 20.00 h, Kuppelsaal, Hannover

Hilsstraße 41a 31073 Delligsen Telefon (05187) 2186 www.wolff-delligsen.de

Crashcaptains 21.30 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Indiepop-Konzert

WIR RICHTEN IHR ZUHAUSE EIN

DONNERSTAG, 02.11. Die Reise des kleinen H. 11.00 h, TfN, Hildesheim: Koproduktion mit dem Theater Karo Acht, ab 3 Jahren. Gesprächsgruppe 17.00–18.30 h, Kalandstr. 3, Alfeld: Gesprächsgruppe für Angehörige psychisch beeinträchtigter Menschen. 05181-9362536 Aufbruch ins Exil 19.30 h, Schloss Marienburg: Theaterführung Fury In The Slaughterhouse 20.00 h, Kuppelsaal, Hannover Tantrakurs 20.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Workshop. Liebeskummer, Heimweh, Herzschmerz?

Sabine und Christian Wolff

Herbstmarkt 12.00 h, Innenstadt Einbeck Waldgarten 15.00 h, Hof Luna, Hauptstr. 7, Everode: Permakultur Einführungs- und Praxiskurs 3.11.–5.11. ReferentInnen sind die am Hof lebenden PermakulturgestalterInnen (Permakulturakademie) Cheryl und Thomas Meiseberg sowie der Permakulturgestalter und Waldgartenexperte Harald Wedig. Die Kursgebühr beträgt 160 bis 180 Euro zuzüglich 40 Euro für Verpflegung. Anmeldung unter 05184-950868 oder lernen@mida-solena.de

Öffnungszeiten Montags geschlossen Di–Fr 09.30–13.00 Uhr 15.00–18.00 Uhr Sa 09.30–13.00 Uhr und nach Vereinbarung

Edgar und Irmi 19.00 h, Kurt-Schwerdtfeger-Aula der VHS, Alfeld: Polit- und Gesellschaftskabarett.

Bibelerzählnacht 20.00 h, St. Lamberti, Hildesheim: Zum Abschluss der KinderKathedrale treffen sich ausgebildete Bibelerzählerinnen und -erzähler zu einem Workshop. Merci Udo 20.00 h, DTV Restorante TIEMANNS, Theodor-Heuss-Platz 6, Hannover. Die Hommage an Udo Jürgens mit Michael von Zalejski. Tickets unter 0511-817470 Adel Tawil 20.00 h, Swiss Life Hall, Hannover Antiheld 20.00 h, Lux, Hannover: Support: Leonard Ottolien & Band. www.lux-linden.de Gregor Meyle & Band 20.00 h, Capitol, Hannover

Der Mörder war diesmal 19.30 h, Schloss Marienburg: Krimiführung

Enissa Amani 20.00 h, Theater am Aegi, Hannover: Comedy

Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny 19.30 h, TfN, Hildesheim: Oper von Kurt Weill, Text von Bertolt Brecht

Jamaram 20.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim

8kids – Kolari – Iron & Stone 20.00 h, Alfeld-Rockt-Café: Motto Iron & Stone

Nuos 23.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Techno-Party Liedauswähler Kanke 23.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Party. Rock'n'Roll & Artverwandtes

Sonntag, 05.11.2017, 20 Uhr in KulturMühle Bodenwerder-Buchhagen

Halleluja – Simon und Jan Mit Engelsmiene böse Lieder singen! Sie haben so ziemlich jeden Kleinkunstpreis der letzten Jahre gewonnen. Die beiden Liedermacher haben sich die Bühne bereits mit Szenegrößen wie Keimzeit, Hannes Wader, Konstantin Wecker, Götz Widmann und den Monsters of Liedermaching geteilt. Auch in ihrem neuen Programm ,,Halleluja!“ wird der Erwartungshaltung des klassischen Kabarettpublikums von den beiden Mittdreißigern mit diabolischem Spaß ein Bein gestellt. Mit manchmal verführerisch sanften Me-

lodien, locken die beiden das Publikum, sich arglos ihrem engelsgleichen Harmoniegesang hinzugeben. Man fühlt sich ein. Schließt die Augen. Nur um im nächsten Moment von einer rabenschwarzen Pointe getroffen zu werden. Der Zuhörer findet sich hinund hergerissen zwischen symphonischen Klängen und Quatsch in einem Programm, das den grauen Zellen wenig Atempause gönnt. (red/ne)

Sonntag, 05.11.2017, 20 Uhr, Einlass 19 Uhr Eintritt: 14,- € / erm. 12,- € Karten unter www.buchhagen.org Ort: KulturMühle Bodenwerder


18 Veranstaltungen im November

03.11. – 05.11. · Hof Luna · Kurs "Waldgarten"

SAMSTAG, 04.11. Musik zur Marktzeit 10.00 h, St. Lamberti, Hildesheim: KinderKathedrale. Herbstmarkt 11.00 h, Innenstadt Einbeck: Flohmarkt auf dem Möncheplatz, 15.00 & 17.00 h: Feuerspucker auf dem Marktplatz Laternenfest 10.00–15.00 h, St. Lamberti, Hildesheim: Laternen basteln. Ab 17.00 h erzählen SchülerInnen der Augustinus-Schule in der Kirche die Martinsgeschichte. Anschließend gibt es, begleitet von einem Blasorchester, einen ökumenischen Martinsumzug und zum Abschluss der KinderKathedrale eine Feuershow für Groß und Klein. Schlossführung in historischem Kostüm 10.30 h – 17.00 h, Schloss Marienburg: Eine der Damen, Dorothea von Celle, Prinzessin von Ahlden, Prinzessin Mary von Hannover oder Königin Friederike von Hannover, führt in historischer Gewandung durch die klassische Schlossführung. Raritätenverkauf 11.00–16.00 h, Cafè Alter Laden, Lübbrechtsen: zu Gunsten der Kapelle in Lübbrechtsen Kunst- und Hobbyausstellung 14.00 h, Raum des Gastes, Kurmittelhaus, Unterstraße 87, Bad Salzdetfurth Sole und Salz - Gott erhalt's 14.00 h, St.-Georgsplatz 1, vor dem Stadthistorischen Sole-, Salz- und Kali-Berg-

03.11. · Kulturfabrik Löseke Hildesheim · Jamaram

bau-Museum: Offene Stadtführung in Bad Salzdetfurth Herbstmarkt Atelierhof 62-64 15.00–21.00 h, Atelierhof 62/64, Brunkensen: Zehn AusstellerInnen präsentieren Kunsthandwerk in neuen Atelierräumen. Ab 21.00 h: braunschweiger Feuertänzern "fyr danser“, Gesang und Gitarre der bremer Musiker "Axel Kruse & Doro" Aftershow-Party mit DJ Die Reise des kleinen H. 15.00 h, TfN, Hildesheim: Koproduktion mit dem Theater Karo Acht, ab 3 Jahren Capoeira 16.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Offenes Capoeira Regional Contemporânea Training mit Prof. Sapinho 1984 19.00 h, TfN, Hildesheim: Premiere. Nach dem Roman von George Orwell

Bigger Bashment 23.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Reggae, Dancehall, Soca und HipHop mit Rebel Sound

SONNTAG, 05.11. Abschluss der Sommersaison 10.00 h – 18.00 h, h, Schloss Marienburg Goldener Sonntag 11.00 h, Innenstadt, Alfeld: Goldener Sonntag – 3 Flohmärkte – Tag der Spiele. 13.00– 18.00 h verkaufsoffen. Kunst- und Hobbyausstellung 11.00 h, Raum des Gastes, Kurmittelhaus, Unterstraße 87, Bad Salzdetfurth Herbstmarkt Atelierhof 62-64 12.00–17.00 h, Atelierhof 62/64, Brunkensen: Zehn AusstellerInnen präsentieren Kunsthandwerk in neuen Atelierräumen

Liedfett 20.00 h, Musikzentrum, Hannover

Herbstmarkt 12.00 h, Innenstadt Einbeck: 13.00–18.00 h: verkaufsoffener Sonntag. 13.00–16.00 h: Laternen basteln im Einbecker Kinder- und Familienservicebüro. 17.00 h: Laternenumzug mit Pferd und Reiter sowie dem Musikcorps Marchingpower. Start ist auf dem Marktplatz.

ASP 20.00 h, Pavillon, Hannover

Welt Weites Wissen 14.00 h, RPM, Hildesheim: Öffentl. Führung

London Underground 23.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Party. Dubstep, Drum & Bass, Garage und ein kleines Stück britische Subkultur

Feuer & Flamme für die Stadtgeschichte 14.00–17.00 h, Stadtmuseum im Knochenhauer-Amtshaus: Familiennachmittag mit

2. Kaiserpfalz-Konzert 193.0 h, Kaiserpfalz, Goslar Gentleman 19.30 h, Swiss Life Hall, Hannover: Tour. www.livingconcerts.de

Metalldesign Guido Ditz Balkone und Geländer aus Stahl • sicher • dekorativ • pflegeleicht • bezahlbar Alfeld/OT Imsen Am Nattenberg 14 Tel.: (0 51 81) 35 78 www.metalldesign-guido-ditz.de

Quiz und spannenden Feuerwehrabenteuern. Führungen von Kindern für Kinder Internet Cafe Trialog 14.30–17.00 h, Teichstr. 6, Hildesheim Ägypten 14.30 h, RPM, Hildesheim: Öffentl. Führung Die Reise des kleinen H. 15.00 h, TfN, Hildesheim: Koproduktion mit dem Theater Karo Acht, ab 3 Jahren Städte –Burgen – Pyramiden 15.30 h, RPM, Hildesheim: Öffentl. Führung Museum der Sinne 15.30 h, RPM, Hildesheim: Öffentl. Familienführung Neues literarisch-musikalisches Cafés 16.00 h, St. Lamberti Hildesheim: LutherLieder von Petra Nocker & Ulrich Tegtmeyer. Love Story 16.00 h, TfN, Hildesheim: Musical von Howard Goodall und Stephen Clark

Samstag, 13.01.2018, 19 Uhr in der St. Laurentius Kirche Kaierde

Dominik Plangger mit Claudia Fenzl Dominik Plangger versteht sein Handwerk. Die Liedermacherei ist Berufung, der er mit Leidenschaft nachgeht. Begleitet wird er von der Wienerin Claudia Fenzl an der Violine, die eine klassische Musikausbildung absolvierte. Beide sind seit 2013 als Duo unterwegs. Zum Jahreswechsel ist für viele Menschen die Zeit gekommen, einen Moment innezuhalten und Bilanz des abgelaufenen Jahres zu ziehen. Der in Wien lebende Südtiroler Singer-Songwriter hat in seinem aktuellen Programm „Wintersunn und Raunacht“ einige alte Weisen aus dem Alpenraum neu entdeckt.

Die Faszination an dieser alten Musik liegt in der Geradlinigkeit und der Tiefe in all ihrer Schlichtheit. Einfache Melodiebögen und bekannte Harmonien sind wohl vordergründig die wichtigsten Elemente dabei. Gerade zum Jahreswechsel haben diese Empfindungen Platz – und das ist gut so. (red/ne)

Veranstalter: „Liederzeit -Zeit für Lieder“ Tickets: AK 22 € / VVK 18 € Erhältlich: Fernseh-Reschke und Schreibwaren-Fricke in Delligsen. Kartenservice auch unter Tel. 051871419 und Liederzeit@gmx.de.


Veranstaltungen im November 19

04.11. · Swiss Life Hall Hannover · Gentleman

Hildesheimer Künstler 17.00 h, Altes Fachwerkhaus, Hildesheimer Str. 13, Bad Salzdetfurth - OT Groß Düngen: Ensemble Correlatif 17.00 h, Schlosskapelle im Weserrenaissance Schloss Bevern: 4. Meisterkonzert 2017. Ein Holzbläserquartett spielt „Geschichten, Geschichten…“ Brass Band Berlin 17.00 h, Theater am Aegi, Hannover: Classic goes Swing Simon und Jan 19.00 h, KulturMühle Bodenwerder-Buchhagen: Kabarett. Mit Engelsmiene böse Lieder singen Radio Nukular 20.00 h, Capitol, Hannover

Fotos: Veranstalter, © Sebastian Palzhoff

MONTAG, 06.11. Mythos Olympia 18.30 h, RPM, Hildesheim: Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe der Fördervereine des RPM. Die häufigsten Missverständnisse über Olympia und seine Spiele Swinging Christmas 19.30 h, St. Georgkirche, Bad Salzdetfurth: Projektsänger in Bad Salzdetfurth gesucht 1984 19.30 h, TfN, Hildesheim: Nach dem Roman von George Orwell Grand Magus 20.00 h, Musikzentrum, Hannover

05.11. · Alfeld · Goldener Sonntag

DIENSTAG, 07.11. Capoeira 18.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Offenes Capoeira Angola Training mit Forro Alagbé Fake News 18.00–20.00 h, Teichstr. 6, Hildesheim: Wahrheit und Lüge im Internet Entspannungshypnose 19.00 h, Salzgrotte, Bad Salzdetfurth Klüpfel & Kobr 20.00 h, Theater am Aegi, Hannover: Achtung Lesensgefahr Chefboss 20.00 h, Musikzentrum, Hannover Le Gimp 21.30 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: HOBO Jazzbar

MITTWOCH, 08.11. Wie das Leben so spielt... 16.00 h, Pyramidenhalle des Altenheims St. Elisabeth, Alfeld: Vernissage zur Ausstellung mit Bildern von Marianne Goebel und Hanne Kocinski. Einführung: Lieselotte Herwig. Musikalische Umrahmung: Das Flötenensemble der Seniorenakademie unter Leitung von Waltraud Deutschmann. Die Ausstellung dauert bis Ende Januar 2018 Depression und bipolare Störung 17.00–18.30 h, Kalandstr. 3, Alfeld: Informationsabend. Anmeldung: 05181-9362536

Freitag, 03.11.2017, 18 Uhr in der Bischofsmühle, Hildesheim

Duo L`Aura Serena

Fotos: Veranstalter

Der Kulturring startet an neuer Spielstätte, dem Haus der Industrie – Bischofsmühle, in die Kammermusiksaison 2017/18. Auf dem Einweihungs-Programm steht musikalische Lyrik mit dem Duo L´Aura Serena aus der Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler. Julia Spies (Mezzosopran) und Laura Schwind (Klavier) musizieren Werke von Schönberg und den Liederkreis op. 39 von Robert Schumann. Dieser Zyklus aus zwölf Vertonungen von Gedichten Joseph von Eichendorffs für Singstimme und Klavier erfreute sich bereits

kurz nach seiner Veröffentlichung im Jahr 1842 großer Beliebtheit. Der Kulturring freut sich, sein Publikum in der kommenden Saison zu allen Konzerten seiner Kammermusikreihe im Haus der Industrie begrüßen zu können. (red/ne) Freitag, 03.11.2017, 18 Uhr AK ab 17.15 Uhr Ort: Bischofsmühle Hildesheim Karten: 18,- €, 14,- € und 9,- € Vorverkauf beim Kulturring

05.11. · Einbeck · Laternenumzug · Herbstmarkt

Allergie 19.00 h, Naturheilpraxis Andrea Probst, Am Ziegenberg 20, Bad Salzdetfurth: Vortrag

Liebe, Macht und Lebensart 19.30 h, Schloss Marienburg: Theaterführung


20 Veranstaltungen im November

10.11. · Kulturfabrik Löseke · Wucan

Kadavar 20.00 h, Capitol, Hannover: Special Guests: Death Alley, Mantar Nation Of Taured 21.30 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Konzert

DONNERSTAG, 09.11. Die beste Beerdigung der Welt 11.00 h, TfN, Hildesheim: Gastspiel Quartett Plus 1, ab 8 Jahren Gesprächsgruppe 17.00–18.30 h, Teichstr. 6, Hildesheim: Gesprächsgruppe für Angehörige psychisch beeinträchtigter Menschen. Tel. 05121-13890 Theater: Diary Slam 19.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim KAB - Kulturaustauschbar 19.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Internationales Plauschen Aufbruch ins Exil 19.30 h, Schloss Marienburg: Theaterführung SDP 19.30 h, Swiss Life Hall, Hannover 1984 20.00 h, Stadthalle, Osterode: Nach dem Roman von George Orwell The Hirsch Effekt 20.00 h, Musikzentrum, Hannover: Support: PeroPero Seven 20.00 h, Capitol, Hannover

10.11. · Gronauer Lichtspiele · Jessica Gall

FREITAG, 10.11. Die beste Beerdigung der Welt 11.00 h, TfN, Hildesheim: Gastspiel Quartett Plus 1, ab 8 Jahren Raum der Stille 16.00 h, St. Andreaskirche, Bad Salzdetfurth Ortsteil Wehrstedt

10.11. · Kulturfabrik Löseke · Schmidts Katzen

Wucan 20.30 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Konzert. Support. The Big Swamp Uncle S & Friends! 23.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim

SAMSTAG, 11.11.

Vier Freundinnen 19.00 h, Ameos Klinikum Alfeld: Ausstellungseröffnung. Porträts und Landschaften

Musik zur Marktzeit 10.00 h, St. Lamberti, Hildesheim: KinderKathedrale. www.st-lamberti-hildesheim.de

Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny 19.30 h, TfN, Hildesheim: Oper von Kurt Weill, Text von Bertolt Brecht

Marktmusik 11.00 h, St. Nicolai, Alfeld: Alles was Odem hat, lobe dem Herrn. Bläsergruppe des Kirchekreises. Leitung: Christoph Pannek

Der Mörder war diesmal… 19.30 h, Schloss Marienburg: Krimiführung

Offenen Ateliers Alfeld 11.00 h – 18.00 h, Alfelder Kernstadt: Katrin Rech, Keramikatelier, Über der Kirche 1; Anke Sowada, Gast: Jutta Röwekamp, Malerei und Grafik, Galerie Kurzweil, Seminarstraße 2, Atelier - Rolf Knust, Gast: Walter Habler, Malerei und Zeichnung; Mediahaus, Am Bahnhof 8; Atelier – Regina Hein, Malerei, Yorckstraße 5; Galerie K6 – Erdmuth-C. Marics, Mode und Malerei, Kreuzstraße 6

Pasión de Buena Vista 20.00 h, Theatersaal im Gymnasium Alfeld: Kubanische Tanz-Show mit Stars des Buena Vista Social Club (Havanna) und “El Grupo de Bailar” aus Manzanillo. Musikalische Leitung: Ramon Puebla Trio “Picture Perfect” 20.00 h, Gronauer Lichtspiele: Jessica Gall mit Robert Matt (piano) & Johannes Feige (guitars) Saga 20.00 h, Capitol, Hannover And So I Watch You From Afar 20.00 h, Béi Chéz Heinz, Hannover Schmidt's Katzen 20.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: „Im Wortgefecht“ - Impro und Literatur

Nebelkind 15.00 h, Delligser Festsaal: Musical von Norbert Frank und Judith Janzen. Gespielt von der Kindertheatergruppe des Delligser Heimatvereins. Kartenvorverkauf: Gebauers Pressewelt Delligsen, Tel. 05187-3030726 music@cetera 16.00 h, Haus der Domäne Marienburg, Hildesheim: Konzertreihe. NeoBarock

12.11.–10.12. · Kunsthaus Nordstemmen

Capoeira 16.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Offenes Capoeira Regional Contemporânea Training mit Prof. Sapinho Martinsgans-Essen 18.00–23.00 h, Zoo Hannover. Infos und Reservierung unter 0511-280 74 200 Die beste Beerdigung der Welt 17.00 h, TfN, Hildesheim: Gastspiel Quartett Plus 1, ab 8 Jahren König der Herzen 19.30 h, TfN, Hildesheim: Komödie von Alistair Beaton Max Raabe & Palastorchester 20.00 h, Kuppelsaal, Hannover: Das hat mir gerade noch gefehlt Norman Keil 20.00 h, Lux, Hannover: King Kong und die weiße Barbie Benjamin Tomkins 20.00 h, Theater am Aegi, Hannover Forever Young 21.00 h, Capitol, Hannover Neil Young Covermusiker 21.30 h, Backpackers INN, Einbeck: Konzert von Stefan Keil Black Music Festival 20.00 h, Rattenfänger-Halle, Hameln: Party P.EX. 20 Years (1997 - 2017) 23.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Party. House, Techno, Trance, Chillout

Neues Album und neue Tour

Better Days Nach dem 2010 veröffentlichten Album „Inner Journey“ erscheint nun das zweite Album der hannoverschen Band Peace Development Crew. Zu hören sind vierzehn Reggaeund Dancehall-lastige Tracks, gespickt mit Einflüssen aus den Genres HipHop, Latin und Afrobeat, was dem Ganzen eine würzige Note verleiht, und den Facettenreichtum und die Weltgewandtheit der Peace Development Crew aufzeigt. So setzt sich die Band, in Zeiten in denen die rechte Strömung Auf-

schwung bekommt, mit Songs wie „Another Day“ und „Ey Nazis“ für Vielfalt der Kulturen, Frieden und gegen Hetze ein. Das Album, an dem bis zu 30 Musiker mitgewirkt haben, beweist, dass es möglich ist pikante Gesellschaftskritik mit tanzbaren Beats zu paarenvon Bass-lastigen „Hot Vybes“ über mystische Roots, bis hin zu epischen

Gewinn

Aktion

Gitarrensoli und raffinierten Bläsersätzen ist jeder Song in seiner Eigenart perfektioniert. „Bessere Tage“ in einer friedlichen Welt – ganz im Sinne des Albumtitels – das ist der Weg und das Ziel der Peace Development Crew. (red/ne)

Die SIEBEN: verlost 1x das neue Album "Better Days" Bitte eine Postkarte mit Namen, Telefonnummer und Stichwort „Betters Days“ versehen und unserer Redaktion bis zum 20. November zusenden. Unter allen Einsendungen entscheidet das Los. Viel Glück! Ihre SIEBEN: regional


Veranstaltungen im November 21

10.11. · Alfeld · Pasión de Buena Vista

11.11. · Domäne Marienburg Hildesheim · NeoBarock

SONNTAG, 12.11. 6. Duinger Gesundheitsmesse 11.00–17.30 h, Hallenbad Duingen, Lübecker Str. 1c: Messe- und Infostände, Gesundheitsvorträge

Ganzheitlicher Sehtrainer Heilpraktiker für Psychotherapie • Einzelberatung • Seminare • Vorträge Weitere Informationen unter www.gesundheitspraxis-hollstein.de oder Tel.: 0 51 81/2 35 76

Eva-Maria Stockmann 11.00 h, Kunsthaus Nordstemmen: Vernissage. Arbeiten mit Graphitstift, Ölpastellkreiden und Gouache. Ausstellung bis 10. Dezember Offenen Ateliers Alfeld 11.00–18.00 h, Alfeld

vorher im Foyer. Sonderveranstaltung der Seniorenakademie Alfeld.

Herbstausstellung 11.00–18.00 h, Hohle Grund 2a, 31028 Gronau/Wallenstedt: Herbstausstellung der Schmuckwerkstatt Helma Weigelt Internet Cafe Trialog 14.30–17.00 h, Teichstr. 6, Hildesheim Mit 80 Objekten um die Welt 14.30 h, RPM, Hildesheim: Öffentliche Kombiführung von RPM und Dommuseum

Nebelkind 15.00 h, Delligser Festsaal: Musical von Norbert Frank und Judith Janzen. Gespielt von der Kindertheatergruppe des Delligser Heimatvereins. Kartenvorverkauf: Gebauers Pressewelt Delligsen, Tel. 05187-3030726

Max Raabe & Palastorchester 18.00 h, Kuppelsaal, Hannover: Das hat mir gerade noch gefehlt 3. Festival für Generationen 18.00 h, Theater am Aegi, Hannover: Gäste: Thomas Godoj, Ich kann fliegen Romano 20.00 h, Musikzentrum, Hannover

MONTAG, 13.11.

Städte – Burgen – Pyramiden 15.30 h, RPM, Hildesheim: Öffentl. Führung

Ägyptomanie in Preußen 18.30 h, RPM, Hildesheim: Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe der Fördervereine des RPM. Die Tafelskulptur zur Hochzeit im Königshaus 1804

Der Zigeunerbaron 16.00 h, TfN, Hildesheim: Opernabend. Operette von Johann Strauß. Einführung 40 Min.

Swinging Christmas 19.30 h, St. Georgkirche, Bad Salzdetfurth: Projektsänger in Bad Salzdetfurth gesucht

Mighty Oaks 20.00 h, Capitol, Hannover

Der Mörder war diesmal… 19.30 h, Schloss Marienburg: Krimiführung

DIENSTAG, 14.11.

The Aqualung & Banana Roadkill 21.30 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Konzert. Alternative Rock

Vorbesprechung zum Krippenspiel 17.00 h, St. Lamberti Hildesheim: Für Kinder und Jugendliche zwischen 4 und 15 Jahren. Capoeira 18.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Offenes Capoeira Angola Training mit Forro Alagbé Rue St. Denis 19.30 h, Kellerkino im Riedelsaal, Pfaffenstieg 4-5 Hildesheim: Vorführung der Diageschichte von und mit Brigitte Tast 1984 19.30 h, TfN, Hildesheim: Nach dem Roman von George Orwell Maite Kelly 20.00 h, Theater am Aegi, Hannover

MITTWOCH, 15.11. Texte zur Geschichte des Vorurteils 16.00 h, Musikraum der Schulrat-Habermalz-Schule, Kalandstraße 19, Alfeld: Referenten: Lieselotte Herwig und Ludger Ferrari – Vortrag der Seniorenakademie Alfeld. Auch Nicht-Senioren sind willkommen. Lose Blätter Geschichte 18.30 h, Stadtbücherei, Perkstr. 2, Alfeld: Es werden Geschichten von den Schreibfreunden der Senioren-Akademie Alfeld vorgelesen W.A.S.P. 19.30 h, Capitol, Hannover

Neues Leben

H Gmb

Fotos: Veranstalter

Ägypten 14.30 h, RPM, Hildesheim: Öffentl. Führung

Die beste Beerdigung der Welt 17.00 h, TfN, Hildesheim: Gastspiel Quartett Plus 1, ab 8 Jahren

16.11. · Thav · Olaf Ruhl ©Jens Schulze (3)

Meisterbetrieb seit 1990 Fahrräder, Forst- und Gartentechnik Beratung, Verkauf und Reparaturen

Nutzen Sie unseren Inspektionsservice zum Winterpreis

€ 29,90

ab

Jetzt Inspektion zum Winterpreis E-Bikes, Fahrräder, Rasenmäher und Mähroboter ... denn im Frühjahr kommen sie alle Dunser Straße 30 · 31036 Eime im Leinebergland · Tel. 0 51 82 - 96 02 40 www.beining.de · www.beining-gartentechnik.de

an traditionellem Ort

DONNERSTAG, 16.11. Jim Knopf & Lukas der Lokomotivführer 11.00 h, TfN, Hildesheim: Premiere. Kinderstück von Michael Ende, ab 5 Jahren Singen kann jeder! 18.30 h, Kurmittelhaus, Unterstr. 87, Bad Salzdetfurth: Offenes Singen mit dem Musiker Holger Kirleis Aufbruch ins Exil 19.30 h, Schloss Marienburg: Theaterführung Frühlingserwachen 19.30 h, TfN, Hildesheim: Musical von Duncan Sheik und Steven Sater Michael Schulte 20.00 h, Lux, Hannover Thrillin' Bingo 20.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Mehr als nur ein Spiel Tantrakurs 20.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Workshop. Liebeskummer, Heimweh, Herzschmerz? Singt ojf Jiddisch! 20.00 h, Thav, Hildesheim: Olaf Ruhl. Jiddische Lieder & Geschichten TfN im Wohnzimmer 20.30 h, Bar Wohnzimmer, Hildesheim: Lesung des Stückes von Anne Lepper

Molkere Alte

KAIERDE Familienfeiern? Seminare und Schulungen? Oder die Pause bei Ihrer Hils-Tour? Vieles ist möglich - Fragen Sie uns oder schaun Sie einfach mal rein:

mittwochs ab 19 Uhr · samstags 14-17 Uhr · sonntags 13-18 Uhr Am Riefenberg 1 · 31073 Kaierde Telefon (05187) 303 3446 · willkommen@altemolkerei-kaierde.de www.altemolkerei-kaierde.de


22 Veranstaltungen im November

17.11. · Lux Hannover · Antiheld

17.11. · Lux Hannover · Impala Ray

Gleis5: Flimmerskotom 21.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Gastspiel von und mit Gregor Glogowski, Alisa M. Hecke und Benjamin Hoesch Disk.O 23.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Von BodyPop bis HustleTechno

FREITAG, 17.11. Büchermarkt für die Kirchenmusik 14.00–18.00 h, St. Lamberti, Hildesheim Raum der Stille 16.00 h, St. Andreaskirche, Bad Salzdetfurth Ortsteil Wehrstedt

Speakeasy 23.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Party. A 1920s Recall – Vol. 3!

SAMSTAG, 18.11. Büchermarkt für die Kirchenmusik 9.00–13.00 h, St. Lamberti, Hildesheim Riesengebirge 10.00 h, Museum der Stadt Alfeld: Ausstellung. Fotografien. Musik zur Marktzeit 10.00 h, St. Lamberti, Hildesheim: KinderKathedrale

Workshop 18.00 h, Kunsthaus Nordstemmen: Collage und Gesso treffen Malerei. Mit Gunda Kaper-Lührs. Workshop Fr und So. Anmeldung: 05065 4729592

Galerie Kurzweil 10.00–16.00h, Galerie Kurzweil, Seminarstraße 2, Alfeld: Anke Sowada und Helma Weigelt laden ein zur Eröffnung der Weihnachtsausstellung mit Malerei, Schmuck und hochwertigen Kunsthandwerk

Mit 80 Objekten um die Welt 19.00 h, RPM, Hildesheim: Lesung im Rahmen der Sonderausstellung

Kunst Handwerk Design 10.00–18.00 h, RPM, Hildesheim: Werkschau

Neufundland 20.00 h, Lux, Hannover

Das schwache Herz 10.30–12.30 h, Personlcafeteria des AMEOS Klinikums Alfeld: Diagnose und Therapie der Herzinsuffizienz. Eine Veranstaltung zu den Herzwochen 2017

KC Rebell & Summer Cem 20.00 h, Capitol, Hannover 30. Heimathaven: Laurel Sin 20.30 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Rockabilly, Country und Tarantinosoundtrack Singer/Songwriter Sem Seifert 21.30 h, Backpackers INN, Einbeck: Konzert KataHaifisch presents Umzuweg. 22.30 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Techno-Party

Vegi-Brunch 11.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim Capoeira 16.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Offenes Capoeira Regional Contemporânea Training mit Prof. Sapinho

Samstag, 25.11.2017, 10.00 Uhr bis 17.30 Uhr bei ALMA Frauen e.V.

Herbstvergnügen 19.30 h, Gaststätte Zum Maiental, Bad Salzdetfurth: Feuerwehrball der Freiwilligen Feuerwehr Bad Salzdetfurth Eine Hommage an Frieda & Anneliese 19.30 h, Kunsthaus Nordstemmen: Comedy Ein hässliches Spiel 19.30 h, TfN, Hildesheim: Musical Von Klassik bis Tango 20.00 h, Schloßkapelle Brüggen: KlassikKonzert. Sayaka Schmuck und Christian Zimmermann BAM '17 20.00 h, Thav, Hildesheim: Cersus, Raw Like Fish und Finte Nikolausjazz 20.00 h, Klosterhofcafé, Brunshausen: Dizzy Birds Johannes Oerding 20.00 h, Swiss Life Hall, Hannover Dizzy Birds 20.00 h, Klosterhofcafe, Brunshausen: NewOrleans-Swing der 1920er Jahre Vorspeise zum Jüngsten Gericht 20.00 h, Weserbergland-Zentrum, Hameln: Kabarett. Dietmar Wischmeyer Forever Young 21.00 h, Capitol, Hannover 90iger Jahre Party 21.30 h, Backpackers INN, Einbeck: Party mit DJ Venga aus FFM Hilde tanzt 23.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Party. Indie, Alternative und Artverwandtes

Booty Shakin 23.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Party. Reggae und D’n’B

SONNTAG, 19.11. Kunst Handwerk Design 10.00–18.00 h, RPM, Hildesheim: Werkschau Workshop 10.30 h, Kunsthaus Nordstemmen: Collage und Gesso treffen Malerei. Mit Gunda Kaper-Lührs. Workshop. Anmeldung: 05065 4729592 Epitaph 11.30 h, kommunaler Friedhof, Alfeld: Übergabe an die Bevölkerung Sole und Salz - Gott erhalt's 14.00 h, St.-Georgsplatz 1, vor dem Stadthistorischen Sole-, Salz- und Kali-Bergbau-Museum: Offene Stadtführung in Bad Salzdetfurth Internet Cafe Trialog 14.30–17.00 h, Teichstr. 6, Hildesheim Ägypten 14.30 h, RPM, Hildesheim: Öffentl. Führung Städte – Burgen – Pyramiden 15.30 h, RPM, Hildesheim: Öffentl. Führung Welt Weites Wissen 14.00 h, RPM, Hildesheim: Öffentl. Führung 1984 19.00 h, TfN, Hildesheim: Nach dem Roman von George Orwell

Mittwoch, 29.11.2017, 9.00 Uhr bis 10.30 Uhr in der VHS Alfeld

Gleichberechtigt leben

Infoveranstaltung für Wiedereinsteigerinnen

Der Workshop „Gleichberechtigt leben-unsere Werte, unser Recht“

Mit allgemeinen Infos für Frauen, die längere Zeit aus ihrem Beruf ausgestiegen sind und den Wiederanschluss suchen.

Im Rahmen der Ak tionswochen „GleichbeRECHTigt leben – unsere Werte, unser Recht“ bietet die Gleich-stellungsbeauftragte des Landkreises Hildesheim, Angela Geweke, in Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragen der Stadt Alfeld (Leine), Ina Lechel einen eintägigen Workshop zu dem Thema „Selbstbestimmt Grenzen setzen“ an. Dieser Trainingstag richtet sich an Frauen, die selbst-

bestimmt und individuell die eigene Rolle definieren und nach außen vertreten und leben wollen. Referentin ist Frau Siegrid Lorberg-Tamakloe, Deeskalations- und Lehr-trainerin, Gewalt Akademie Villigst. (red/ne) Samstag, 25.11.2017, 10.00 Uhr - 17.30 Uhr Ort: ALMA Frauen e.V., Paulistr. 7, Alfeld Anmeldung: gleichstellung@hildesheim.de Der Workshop und die Verflegung

Frauen aus Stadt und Landkreis Hildesheim, die nach einer beruflichen Auszeit oder bei einer beruflichen Neuorientierung Unterstützung suchen, sind bei der Koordinierungsstelle Frauen und Wirtschaft an der richtigen Adresse. Die Koordinierungsstelle berät kostenlos und unverbindlich und vermittelt Orientierungs- und Kurzqualifizierungs-

maßnahmen. Vereinbarung eines Beratungsgespräches unter www. frauenwirtschaft-hi.de. (red/ne) Mittwoch, 29.11.2017, 9 - 10.30 Uhr Ort: VHS Alfeld, Antonianger 6 Anmeldung: www.frauenwirtschaft-hi.de


Veranstaltungen im November 23

17.11. · Kuppelsaal Hannover · Fury in the Slaughterhouse

MONTAG, 20.11. Jim Knopf & Lukas der Lokomotivführer 8.45 + 11.45 h, TfN, Hildesheim: Kinderstück von Michael Ende, ab 5 Jahren Sehtreff 19.00–20.30 h, Naturheilpraxis am Theater, Theaterstr. 3a, Hildesheim: Sehtraining und mehr zum Kennenlernen und Erfahrungsaustausch. Anmeldung bis 17.11.2017 unter 05181/23576 oder bhollstein@t-online.de Swinging Christmas 19.30 h, St. Georgkirche, Bad Salzdetfurth: Projektsänger in Bad Salzdetfurth gesucht

DIENSTAG, 21.11. Spielkreis 15.00 h, St. Lamberti, Hildesheim: Mehr Informationen auch bei Ulrike Oehler, Tel. 05121-81719. Capoeira 18.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Offenes Capoeira Angola Training mit Forro Alagbé

Fotos: Veranstalter

Joja Wendt 20.00 h, Theater am Aegi, Hannover

MITTWOCH, 22.11. Kontra K 19.00 h, Capitol, Hannover

18.11. · Nordstemmen · Frieda & Anneliese

Status Quo 20.00 h, Kuppelsaal, Hannover: Special Guest: Ken Hensley

Volkshochschule Hildesheim

Bernhard Schnur 21.30 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Singer-/Songwriter

DONNERSTAG, 23.11. Aschenputtel 10.00 h, Gymnasium Alfeld: Mit viel Tanz und Musik – in Kooperation der Kinder- und Jugendtanzgruppe des SVA. Die Welt der wilden Wesen 11.00 h, TfN, Hildesheim: Eine Entdeckungsreise durch den sagenhaften Harz. Koproduktion mit dem Theater Persephone, ab 10 Jahren Figurentheater "23" 15.30 h, Sitzungssaal des Rathauses, Oberstr. 6, Bad Salzdetfurth: Das Buchfink Theater spielt "Hintertürgeschichten".

Bildung öffnet Türen

01.11. 02.11. 06.11. 06.11. 18.11. 20.11. 23.11. 23.11. 28.11.

10.11. 11.11. 17.11.

Thermoboy FK 19.00 h + 21.15 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Theater

17.11. 18.11. 18.11. 25.11. 25.11.

Marshall & Alexander 19.30 h, Theater am Aegi, Hannover

Kurse im November*

Türkische Küche - fettarm und gesund! Rückbildung mit Yogaelementen und Babymassage Aqua Fitness für Fortgeschrittene Aqua Fitness Entspannung und Massage - Workshop Moderne Winterküche Aqua Fitness Textverarbeitung mit Word 2010 - kompakt Aqua Fitness

Wochenendseminare:

Autogenes Training 18.00 h, Salzgrotte Bad Salzdetfurth: Anmeldung erforderlich unter Telefon 050632711875

Aufbruch ins Exil 19.30 h, Schloss Marienburg: Theaterführung

18.11. · Schloskapelle Brüggen

Filzen am Wochenende Line Dance-Workshop Nullzins Normalzins? Sinnvolle Anlagestrategien in einer zinslosen Welt Weihnachtsbäckerei Freude am Singen - Gesangsworkshop Schmieden für AnfängerInnen Stress reduzieren statt Burnout Tagesseminar Schmieden für Frauen

Einzelveranstaltungen:

TA X I BOCK Inh. Tjarko Cebulla (05181)

ALFELD

03.11. 08.11. 16.11. 28.11.

English Round Table in Alfeld Informationsabend zu Depressionen und bipolarer Störung Mit dem Fahrrad von Alfeld nach Nordspanien und zurück nach Alfeld Orientalisches Tanzfest zum Jahresausklang

19:15 – 20:00 18:30 – 19:15 14:00 – 19:00 18:00 – 21:45 12:30 – 13:15 18:00 – 21:00 16:00 – 16:45

18:00 – 21:00 14:00 – 18:00 18:30 – 20:00 15:00 – 20:00 10:00 – 18:00 10:00 – 16:45 10:00 – 17:00 10:00 – 16:45

18:00 – 20:15 17:00 – 19:00 19:00 – 21:15 18:00 – 22:00

An 365 Tagen im Jahr, 7 Tage die Woche und 24 Stunden am Tag sind wir für Sie da!

Ihr Experte für:

Dialyse-, Chemo-, Bestrahlungs- und Kurierfahrten sowie behindertengerechte Rollstuhltransporte Ab sofort können Sie auch mit Ihrer EC-Karte bezahlen.

19:00 – 22:00 10:00 – 11:45

Wir rechnen direkt mit Ihrer Krankenkasse ab.

*eine Auswahl der Kurse Weitere Kurse finden Sie im Kursbuch und Internet.

Volkshochschule Hildesheim Tel.: 05121 9361-111 Fax: 05121 9361-399 E-Mail: anmeldung@vhs-hildesheim.de Web: www.vhs-hildesheim.de


24 Veranstaltungen im November

24.11. · Gronauer Lichtspiele · Frank Suchland

FREITAG, 24.11. Aschenputtel 10.00 h, Gymnasium Alfeld: Mit viel Tanz und Musik – in Kooperation der Kinder- und Jugendtanzgruppe des SVA. Jim Knopf & Lukas der Lokomotivführer 10.15 h, TfN, Hildesheim: Premiere. Kinderstück von Michael Ende, ab 5 Jahren Die Welt der wilden Wesen 12.00 h, TfN, Hildesheim: Eine Entdeckungsreise durch den sagenhaften Harz. Koproduktion mit dem Theater Persephone, ab 10 Jahren Raum der Stille 16.00 h, St. Andreaskirche, Bad Salzdetfurth Ortsteil Wehrstedt Winter-Zoo-Eröffnung 16.00 h, Zoo Hannover: Eislaufshow zum Auftakt Workshop 17.00 h, Kunsthaus Nordstemmen: Acrylmalerei – die Kraft der Farbe. VHS-Workshop mit Martina Rick. Workshop am Fr, Sa und So. Anmeldung: 05065 4729592 oder Telefon: 0157 34445233. Mail: kunsthausnordstemmen@t-online.de Thermoboy FK 19.00 h + 21.15 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Theater Lesung 19.30 h, Kunsthaus Nordstemmen: zum 70. Todestag von Wolfgang Borchert

24.11. · Leibniz Theater Hannover · Tone Fish

Edgar Wallace und der Hexer von Yukon Bay 19.30 h, Zoo Hannover: Krimi-Musical mit Dinner-Menü Twin Red 19.30 h, Lux, Hannover In die flüchtige Luft unsere Name 20.00 h, Gronauer Lichtspiele: Frank Suchland liest Hermann Hesse Randy Rich and The Poor Boys 20.00 h, Weltbühne, Heckenbeck: Country, über Rockabilly bis hin zu obskuren und bekannten Rock and Roll Titeln aus den späten 50er Jahren Glücksritter 20.00 h Rattenfänger-Halle, Hameln: Comedy. Paul Panzer Irish Night 20.00 h, Leibniz Theater, Hannoer: Konzert. Tone Fish Julia Engelmann 20.00 h, Kuppelsaal, Hannover Scheißparty 23.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Der letzte Dreck der Musikgeschichte

SAMSTAG, 25.11. Selbstbehauptung beginnt im Kopf 10.00–17.30 h, ALMA Frauen e.V., Paulistr. 7, Alfeld: Trainingstag für Frauen. Der Workshop ist für die Teilnehmerinnen kostenlos. Teilnehmerinnenzahl ist auf 16 begrenzt.

Dienstag, 14.11.2017, 17.00 Uhr und 19.30 Uhr, Hildesheim

„Rue St. Denis“ Vorführung der Diageschichte von und mit Brigitte Tast. Vor 40 Jahren öffnete in Paris das „Centre Pompidou“ zum ersten Mal seine Pforten, und in diesem Jahr, 1977, erschien auch die erste Ausgabe des Magazins „Kulleraugen - Visuelle Kommunikation“, von der nun die Nr. 50 publiziert ist.

tiven Foto-Text-Kombination ist die spektakuläre Außentreppe des Pariser Kunstmuseums ein Ort der Hoffnung. Sie ist - bei dem Versuch aus einer Freundin eine echte Freundin zu machen - der abgemachte Treffpunkt in der Stadt der Liebe. (red/ne)

Die Jubiläumsausgabe mit dem Titel „Brigitte Tast: Kritiken, Reaktionen, Resonanzen" ist der Diageschichte „Rue St. Denis“ gewidmet. In dieser narra-

Dienstag, 14.11.2017, 17 Uhr und 19.30 Uhr Ort: Kellerkino im Riedelsaal, Pfaffenstieg 4-5, Hildesheim

Anmeldungen bitte an gleichstellung@hildesheim.de Musik zur Marktzeit 10.00 h, St. Lamberti, Hildesheim: KinderKathedrale 5. Schloss-Marienburg-Marathon 10.00 h – 16.00 h, Schloss Marienburg Weihnachts-Origami 13.30 + 15.30 h, Galerie Kurzweil, Seminarstraße 2, Alfeld: Schönes aus Papier, Workshop, bitte anmelden bei Helma Weigelt, 05182-51877 Aschenputtel 15.00 h, Gymnasium Alfeld: Mit viel Tanz und Musik – in Kooperation der Kinder- und Jugendtanzgruppe des SVA. Die Welt der wilden Wesen 17.00 h, TfN, Hildesheim: Eine Entdeckungsreise durch den sagenhaften Harz. Koproduktion mit dem Theater Persephone, ab 10 Jahren Love Story 19.30 h, TfN, Hildesheim: Musical von Howard Goodall und Stephen Clark Edgar Wallace und der Hexer von Yukon Bay 19.30 h, Zoo Hannover: Krimi-Musical mit Dinner-Menü Forever Young 21.00 h, Capitol, Hannover

Edy Edwards 21.30 h, Backpackers INN, Einbeck: Konzert des Rock- und Bluesmusikers Edy Edwards aus dem Ruhrpott Binär 23.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Techno-Party

SONNTAG, 26.11. Weihnachtsbasteln 12.00 h, Zoo Hannover Internet Cafe Trialog 14.30–17.00 h, Teichstr. 6, Hildesheim Ägypten 14.30 h, RPM, Hildesheim: Öffentl. Führung Aschenputtel 15.00 h, Gymnasium Alfeld: Mit viel Tanz und Musik – in Kooperation der Kinder- und Jugendtanzgruppe des SVA. Die Bremer Stadtmusikanten 15.00 h, St. Lamberti, Hildesheim: Kinderkonzert Fackelwanderung 15.00 h, Treffpunkt: Parkplatz am Burgberg, Bad Salzdetfurth: Erlebniswanderung Mit 80 Objekten um die Welt 15.30 h, RPM, Hildesheim: Öffentl. Führung Städte – Burgen – Pyramiden 15.30 h, RPM, Hildesheim: Öffentl. Führung


Veranstaltungen im November 25

26.11. · St Lamberti Hildesheim

Bis 2912 · Fagus Werk · Ausstellung

Die Welt der wilden Wesen 17.00 h, TfN, Hildesheim: Eine Entdeckungsreise durch den sagenhaften Harz. Koproduktion mit dem Theater Persephone, ab 10 Jahren

Selig 20.00 h, Capitol, Hannover

König der Herzen 19.00 h, TfN, Hildesheim: Komödie von Alistair Beaton

Infoveranstaltung für Wiedereinsteigerinnen 9.00–10.30 h, Antonianger 6, VHS Alfeld: Mit allgemeinen Infos für Frauen, die längere Zeit aus ihrem Beruf ausgestiegen sind und den Wiederanschluss suchen. Eine Veranstaltung der Koordinierungsstelle Frauen und Wirtschaft Hildesheim

Heute erscheint die neue Ausgabe

Krippenfiguren erzählen 16.00 h, Kurze Str. 4, Alfeld: Leitung: Brunhilde Heinrich – Vortrag der Seniorenakademie Alfeld. Auch Nicht-Senioren sind willkommen.

Ali Bey und Mr. Allen 11.00 h, TfN, Hildesheim: Dreisprachiges Stück (englisch-türkisch-deutsch). Koproduktion mit dem Theater R.A.M., ab 6 Jahren

MONTAG, 27.11. Swinging Christmas 19.30 h, St. Georgkirche, Bad Salzdetfurth: Projektsänger in Bad Salzdetfurth gesucht 1984 19.30 h, TfN, Hildesheim: Nach dem Roman von George Orwell

DIENSTAG, 28.11.

Fotos: Veranstalter

29.11. · Kufa · Psycho Plastic © David Jazay

Café Alz – das etwas andere Café 15.00–17.00 h, Lutherhaus, Alfeld: Im Café Alz mögen demente Menschen zusammen mit ihren Angehörigen, Bezugspersonen oder Betreuern gemeinsam Freude erleben bei Kaffee und Kuchen sowie beim Tanzen nach vertrauten Melodien und beim Singen. In Zusammenarbeit mit der Kirchengemeinde St. Nikolai. Anmeldung bei Marianne Möller, Tel.: 05181 4733 Capoeira 18.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Offenes Capoeira Angola Training mit Forro Alagbé

MITTWOCH, 29.11.

Vona 19.30 h, Musikzentrum, Hannover 1984 19.30 h, TfN, Hildesheim: Nach dem Roman von George Orwell Ein hässliches Spiel 19.30 h, TfN, Hildesheim: Musical Erdling 20.00 h, Lux, Hannover Ralf Schmitz 20.00 h, Theater am Aegi, Hannover Rebell Comedy 20.00 h, Swiss Life Hall, Hannover

Mittwoch, 15.11.2017, 18.30 Uhr, Stadtbücherei Alfel

Schreibfreunde Alfeld Der Autorenkreis ist ein Teil der Senioren-Akademie Alfeld e.V. Eines der Gründungsmitglieder der Runde ist Brunhilde Heinrich. Sie hat 2001 erstmals bei einer Schreibwerkstatt mitgemacht. „Mehr oder weniger aus Versehen“, scherzt sie. Doch das war die Anregung für sie, Geschichten aufzuschreiben. Als dann die Seniorenakademie ein Angebot machen wollte, schlug sie eine Schreibwerkstatt vor: Dort lernten die Teilnehmer, was man sagt oder besser nicht. Brunhilde Heinrich

konnte so ihre Geschichten aus dem eigenen Arbeits- und Familienleben richtig erzählen. Als ihr erstes Buch erschien, war sie 70 und dachte, das wäre es gewesen. Doch zwei Jahre später erschien das nächste, sagt sie – und scheint selbst etwas verblüfft über diese Tatsache. (red/ne) Wer die Schreibfreunde kennen lernen möchte, hat am 15. November die Gelegenheit dazu. Eintritt frei

Psycho & Plastic 21.30 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Konzert

DONNERSTAG, 30.11.

Einbecker Weihnachtsdorf Innenstadt Einbeck: der Weihnachtsmarkt öffnet seine Pforten

Aufbruch ins Exil 19.30 h, Schloss Marienburg: Theaterführung Delta Q 20.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Mehrfach ausgezeichnete Mundmukke aus Berlin Auf Anfang 20.00 h, Weserbergland-Zentrum, Hameln: Kabarett. Sebastian Pufpaff Ralf Schmitz 20.00 h, Theater am Aegi, Hannover Django 3000 20.00 h, Lux, Hannover


26 Kalender Alt-Alfeld zu Gast bei ihnen ...

Bildvortrag gewünscht? Für die Einen sind es Erinnerungen an früher, für die Anderen ganz neue Einblicke in die Vergangenheit der Stadt Alfeld: Seit mehr als zehn Jahren zeigt das Team von alt-alfeld in Zusammenarbeit mit der Alfelder Zeitung in der Serie „Gestern & Heute“ historische Ansichten der Leinestadt. Aus dieser Serie entstanden die ersten Vortragsreihen, die auch im Jubiläumsjahr fortgesetzt werden. Damit wird auch denen, die das Internet nicht nutzen, die Gelegenheit gegeben, ganz besondere Einblicke in die Historie der Stadt Alfeld zu erhalten.

auch für Ihre Veranstaltung ist sicherlich der richtige Vortrag dabei. Mathias Quintel und Thorsten Schütz kommen mit gefüllter Festplatte und Beamer und fördern auch ad hoc Fotos zu angefragten Themen zu Tage.

Die Vorträge sind mittlerweile sehr beliebt, doch für die anstehenden Advents- und Weihnachtsfeiern sind noch Termine frei.

Geschichte muss nicht zwangsläufig staubtrocken sein. In ihrer eigenen, augenzwinkernden Art führen Matthias Quintel und Thorsten Schütz humorvoll durch das Programm.

Ob in der Paradedisziplin „Gestern & Heute“ oder „Alt-Alfeld aus der Hüfte“:

Haben Sie Lust auf mehr und denken sich „Das ist ja mal was ganz an-

deres? “ Dann nehmen Sie Kontakt auf. (red/gw) Übrigens der Kalender 2018 ist auch bereits zu haben. Den Kalender gibt es über die Website im Shopbereich oder im Alfelder Bürgeramt, Marktplatz 12, Salon Hell, Hannoversche Straße 24, Buchhandlung Pallas, Über der Kirche 3, Alfelder Zeitung, Ravenstraße 45 www.alt-alfeld.de Matthias Quintel Telefon: 0171-1171111 quincy@alfeld.de borstel65@alfeld.de

Lions Club Alfeld e.V.

Adventskalender 2017 Der Lions Club Alfeld präsentiert in diesem Jahr seinen 6. Adventskalender. Unter dem Motto „Bürger helfen Bürgern im Leinebergland“ werden 6.000 Kalender zum Stückpreis von fünf Euro auf den Wochenmärkten in Alfeld, Gronau und Elze sowie im Bürgeramt Alfeld, im Modehaus Magnus in Alfeld und anderen Verkaufsstellen angeboten.

Das Foto auf der Vorderseite des Kalenders zeigt links St.Nicolai und rechts St.Elisabeth. Es wurde freundlicherweise von Ralf Müller aus Alfeld zur Verfügung gestellt. Insgesamt warten 381 Gewinne im Gesamtwert von über 20.000 Euro. Die Hauptgewinne sind ein Elektrofahrrad, ein iPhone, ein iPad Air und ein Laptop. Die Gewinnnummern der Kalender werden ab Dezember täglich in der Alfelder Zeitung, der Leine-Deister Zeitung und auf der Homepage des Lions Club Alfeld www.lions.de/web/ lc-alfeld veröffentlicht. Im Modehaus Magnus sind die Gewinnnummern gegen Gutscheine einzutauschen. Die Gutscheine werden bei den Spendern oder im Büro der Region Leinebergland in Alfeld, Marktstraße 1, eingelöst. Der Erlös aus dem Kalenderverkauf kommt der Jugendarbeit und sozialen Zwecken in der Region Leinebergland zugute. Ein herzliches Dankeschön sagt der Lions Club Alfeld allen Spendern und Unterstützern dieser Kalenderactivity. (red/mb)

Das Foto von der Vorderseite des Kalenders wurde von Ralf Müller aus Alfeld zur Verfügung gestellt. Es zeigt links die St.-Nicolai-Kirche und rechts St.Elisabeth.

Mal weniger locker: Die beiden Macher von alt-alfeld.de - schick gestyled - zur Verleihung des Bundesverdienstkreuzes

Wenn Sie darüber hinaus die Arbeit des Lions Clubs Alfeld, lc.alfeld@t-online.de, unterstützen möchten, freut sich der Verein über eine Spende auf das Konto der Volksbank eG in Alfeld: DE05 2789 3760 3113 1131 00. Gern wird Ihnen eine Spendenquittung ausgestellt.


Gedenken 27 Anzeige

Individuelles Gedenken Ruhestätten von Verstorbenen sind für viele von uns ein wichtiger Ort des Gedenkens und der Erinnerung. Gerade zu Feiertagen wie Allerheiligen und Totensonntag wird das Grab für die Winterzeit geschmückt. Bei uns finden Sie verschiedensten Schmuck für Gräber. Ob in klassischen Formen, als asymmetrische Herzen oder wie hier auf dem Bild als Stern gearbeitet. (red/ne) Kurse: Sie möchten Ihre Gestecke einmal selber gestalten? Am Dienstag, den 7. November bieten wir Ihnen in einem Kurs die Gelegenheit dazu. Voranmeldung unter 05181-8551666 Lindenblüte · Warnetalstr. 4 · Langenholzen www.lindenbluete.net

Einweihung am Volkstrauertag, 19. November 2017, ab 11.30 Uhr, Neuer Friedhof Alfeld

Epitaph: ein Ort der Erinnerung und des Abschieds

Fotos: Veranstalter

Vielen Menschen fehlt ein Ort der Erinnerung und des Abschieds: Angehörigen von Kriegstoten der Weltkriege oder von Gefangenen, die nicht heimgekehrt sind, von Verstorbenen bei Flucht und Vertreibung 1944 bis 1946, von Opfern von Flugzeugabstürzen, Ertrunkenen bei Schiffsunfällen, von Opfern von Hauseinstürzen oder -bränden, von Familienmitgliedern ohne Kontakt, von Verstorbenen auf der Flucht aus Afrika oder dem Vorderen Orient, pränatal Gestorbenen … Karin Breuniger und Babs Krüger hat dieses Thema seit längerem bewegt, auch weil sie selbst betroffen sind.

Der Bruder des Vaters von Karin Breuniger wurde nach der Schlacht von Iasi 1944 in Rumänien in einem Sammelgrab eines sowjetischen Kriegsgefangenenlagers namenlos „bestattet“. Sie besuchte im Herbst 2016 diesen Friedhof und legte einen kleinen Namensstein nieder. Das Grab nicht zu kennen, war in der Familie immer eine schmerzhafte Wunde geblieben, die "Nun mit dem Namensstein endlich verheilen kann, weil er jetzt seinen Platz hat“, wie Breuniger es ausdrückt. Babs Krüger, selbst Tochter von ehemaligen Flüchtlingskindern, setzt sich seit einigen Jahren mit den Auswirkungen davon auseinander, Kriegsenkelin zu sein. Immer war da das Gefühl: „Hier stimmt etwas ganz und gar nicht.“ Die offene Wunde des bis heute verschollenen Großvaters väterlicherseits blieb. Vor zwei Jahren erfuhr sie durch Zufall, dass sie den Namen des Kindes trägt, welches ihre Großmutter nach Vergewaltigungen empfangen hat und das kurz vor der Vertreibung im Alter von drei Monaten an Hunger starb und irgendwo verscharrt wurde.

Die beiden Frauen kamen zufällig ins Gespräch über ihre Erfahrungen, auch mit einem in Alfeld lebenden jungen Flüchtling aus Afrika, der das Grab seiner Eltern ebenfalls nicht kennt, und wie alle andere sehr darunter leidet. Die Idee nimmt Gestalt an Um dem abzuhelfen, entstand nach und nach die Idee, für alle "Grabwaisen" auf dem kommunalen Friedhof in Alfeld einen Ort des Abschiedes und der Erinnerung zu schaffen, ein sog. Epitaph. Durch gesellschaftlichen Wandel ist zudem eine veränderte Bestattungskultur entstanden. Friedwälder, Urnengräber und anonyme bzw. halbanonyme Gräber sind Zeichen dafür. Der Bedarf an einem Abschieds-, Trauer- und Erinnerungsort bleibt jedoch bleibt nach wie vor. Auch hier will das Projekt „ Epitaph" helfen. Diakonisches Werk, Schwangerschaftskonfliktberatung, und die ALMA-Frauen waren sofort begeistert von der Idee. Bürgermeister Bernd Beushausen, die betroffenen städtischen Ressortleiter sowie der

Bau- und Grundeigentumsausschuss stimmten ihr schließlich ebenfalls zu. "Die Skulptur „Gedankenstränge“, die jetzt am Volkstrauertag auf dem Alfelder Friedhof aufgestellt werden wird, ist in einer frühen, fast noch unbewussten Auseinandersetzung mit dem Thema Kriegsfolgen entstanden," so Babs Krüger. "Sie besteht aus ineinander verflochtenen Strängen, Wechsel der Linien, Abbrüchen. Unvollendetes steht für die Wissenslücken, den Aufarbeitungsprozess." Auf der Podest-Stele kennzeichnet ein umlaufendes Schriftband, übersetzt von Sprachkursleiterinnen der VHS Alfeld in acht Sprachen, den „Ort des Abschieds und der Erinnerung“ . Größere Kieselsteine werden bereit liegen, die mit Namen beschriftet und zu Füßen der Skulptur abgelegt werden können. Die Idee wird umgesetzt Die Lokalisierung des Epitaph auf dem kommunalen Friedhof dokumentiert, dass es ein Angebot an ALLE ist – unabhängig von Herkunft, Religionszugehörigkeit, kultureller und weltanschaulicher Prägung. Die Stelle liegt zentral an der Querachse, ist gut

erreichbar und einsehbar. In der näheren Umgebung befinden sich die Grabsteine für Zwangsarbeiter und das Mahnmal für die Opfer des Nationalsozialismus. Die Übergabe an die Bevölkerung wird im Rahmen der Feierstunde zum Volkstrauertag am 19. November 2017 ab 11.30 Uhr stattfinden. Dabei werden neben dem Bürgermeister die beiden Initiatorinnen, je eine Vertreterin von ALMA, der Schwangerschaftskonfliktberatung des Diakonischen Werkes und Menschen mit aktuellem Flüchtlingshintergrund zu Wort kommen. Karin Breuninger ist evangelische Theologin, Germanistin und Kirchenpädagogin. Babs Krüger ist Freischaffende Künstlerin, Diplom Sozialund Religionspädagogin. (red/ne)


28 Verlosaktion Freitag, 17.11.2017, Braunschweig im Eulenglück

Killerpilze immer noch jung - Tour Die Killerpilze führen 2017 zum 15-jährigen Bandjubiläum (!) die Tour ihres Chart-Albums HIGH fort und bringen ihre energiegeladene Live-Show mit frischem Anstrich auf die Bühne. Lässig-selbstbewusster Indie-Rock/ Pop’n’Roll at its best!

Der Film „Immer noch jung - 15 Jahre“ Killerpilze zeigt Aufstieg, Fall und Wiederauferstehung der jüngsten Teenie-Band Deutschlands: Nach dem Erfolg als „BRAVO-Band“ und dem überraschenden Aus bei der Major-Plattenfirma drohte der Sturz in die öffentliche Belanglosigkeit. IMMER NOCH JUNG begleitet die Band auf dem steinigen Weg zurück auf die großen Bühnen der Welt mit dem Ziel, die „größte Rockband Deutschlands“ zu werden.

Erzählt von (Ex-)Bandmitgliedern, Familie, Management, vielen prominenten Wegbegleitern (u.a. Klaas Heufer-Umlauf, Jennifer Rostock, Felix Brummer (Kraftklub), Michael 'Curse' Kurth u.v.m.) und gespickt mit unveröffentlichtem Archivmaterial von der ersten Bandprobe 2002 bis zur Veröffentlichung des Erfolgsalbums „High“ (2016) gewährt der Film einen schonungslosen Blick hinter die Kulissen der deutschen Musiklandschaft der 00er Jahre, wie es ihn so noch nicht gegeben hat.

Dieses Werk war Gewinner des Publikumpreises auf dem 35. Filmfest in München. Umso mehr freuen sich Fans auf die Pilze live! (red/ne)

Die SIEBEN: verlost 1 x 2 Tickets für das Konzert in Braunschweig und 1x die Best of CD Bitte eine Postkarte mit Namen, Telefonnummer und Stichwort „Pilze“ versehen und unserer Redaktion bis zum 13. November zusenden. Unter allen Einsendungen entscheidet das Los. Viel Glück! Ihre SIEBEN: regional

Bis Montag, 18.12.2017, im HELIOS-Klinikum, Hildesheim

Die Reise startet Hörspiele von Radio Tonkuhle 105,3 versüßen Wartezeiten!

Die Hörspielbox von Radio Tonkuhle 105,3 möchte Hildesheim besser kennenlernen. Darum hat sie sich auf eine Reise durch die Stadt aufgemacht. Jetzt ist sie an ihrem ersten Ziel angekommen – im Wartebereich der Zentralen Ambulanz im HELIOS-Klinikum Hildesheim. Hier findet sie alles, was ihr kleines mechanisches Herz begehrt. Eine Steckdose, damit sie rund um die Uhr leuchten und ihre Hörspiele in Dauerschleife abspielen kann. Schon verwandelt sie Wartezeiten in ein nicht endenwollendes Vergnügen mit Hörspielen für Kinder und Erwachsene. Die Hörspiele wurden von Kindern und Erwachsenen im Rahmen der 1. Hildesheimer Hörspielkirche sowie im Funkhaus von Radio Tonkuhle produziert. Sie haben eine Länge von 2 bis 45 Minuten. Lange und kurze Wartezeiten sind also kein Problem mehr.

Die Hörspielbox steht noch bis zum 18. Dezember im HELIOS-Klinikum. „Geboren“ wurde die Hörspielbox als klingendes Ausstellungsstück für die 1. Hildesheimer Kunstmeile. Jetzt möchte die Box mit ihren Hörspielen weiterziehen. Richtig wohl fühlt sie sich in Bereichen, in denen Menschen warten, die aber nicht durchgehend unbetreut sind. Ein Wartezimmer einer Arztpraxis ist also bestens geeignet, ein Bahnhofsgleis eher nicht. (red/ne) Wer Interesse oder Fragen hat, meldet sich bei Andreas Kreichelt entweder per E-Mail: akreichelt@tonkuhle.de oder per Telefon unter 05121 - 2 960 916. Mehr Informationen unter www.tonkuhle.de

IMMER NOCH JUNG Tour 2017 03.11.17 Stuttgart, Club Cann 04.11.17 Köln, Luxor 17.11.17 Braunschweig, Eulenglück* 18.11.17 Dresden, Scheune *Vorverkauf: 18,- Euro / Abendkasse: 22,- Euro Einlass: 19 Uhr / Beginn 20 Uhr www.killerpilze.de

Gewinn

Aktion


Bildung 29 Broschüre zu beruflichen Bildungsangeboten 2017 liegt vor

Wo will ich hin? Wo will ich hin?“, ist die Frage, die sich für viele Schulabsolventen auch 2017 stellt, wenn es um die zukünftige berufliche Entwicklung geht. Um hier eine bessere Übersicht zu bieten, hat der Landkreis Hildesheim jetzt die Ausgabe 2017 des Ratgebers „Berufliche Bildung“ veröffentlicht. In der 82 Seiten umfassenden Broschüre wird kompakt über die umfangreichen Möglichkeiten und Angebote der Region informiert.

Für viele Schülerinnen und Schüler ist die Frage nach der richtigen beruflichen Ausbildung nicht leicht zu beantworten. Oft sind auch Eltern oder Pädagogen überfordert, hier den Überblick zu behalten. Jugendliche stehen heute vor einer überwältigenden Vielfalt von Wahlmöglichkeiten, wenn es um ihre berufliche Erstausbildung geht. Gerade deshalb ist eine gute Orientierung für sie wichtiger denn je. Obwohl der Übergang von der allgemein bildenden Schule in die beruflichen Bildungsangebote durch verschiedene Stellen beratend unterstützt wird, ist es nicht einfach, die richtige Entscheidung zu treffen.

„Es freut mich, dass wir jetzt die aktualisierte Ausgabe der Broschüre vorlegen können. Gerade in einer sich ständig verändernden Arbeitswelt ist Orientierung wichtig, um entscheiden zu können, welche berufliche Ausbildung die richtige ist,“ so Landrat Olaf Levonen bei der Vorstellung des neuen Ratgebers. Levonen dankte den Ausbildungsbetrieben, die mit Anzeigen auf die Vielfalt der Ausbildungsberufe in den Betrieben der Region aufmerksam machen und gleichzeitig damit die Realisierung der Broschüre sichergestellt haben. Der Ratgeber gliedert sich in die Kategorien „Wege zum Beruf“ und „Branchen und Berufe“. Die von zwei frei-

en Autoren verfassten redaktionellen Beiträge wurden durch Unternehmensportraits und Interviews erweitert, in denen Auszubildende über die besonderen Erfordernisse der jeweiligen Ausbildungsangebote und ihre persönlichen Einschätzungen berichten. Der Ratgeber wurde in diesem Jahr direkt vom Kooperationspartner, dem Verlag Kommunikation & Wirtschaft, Oldenburg, an Schulen, Rathäuser und die Institutionen ausgeliefert, die als Beteiligte im Bereich der beruflichen Bildung angesehen werden. Der in Abstimmung mit dem Schulamt und der Pressestelle aktualisierte Ratgeber kann auch di-

rekt über den Landkreis Hildesheim angefordert oder im Kreishaus abgeholt werden. (red/ne)

Markus Kroner und Karl-Heinz Brinkmann (Leiter des Schulamtes, v. re.) überreichen den neuen Ratgeber „Wo will ich hin?“ an Landrat Olaf Levonen.

Fotos: Veranstalter

POLIT- UND GESELLSCHAFTSKABARETT

sparkasse-hgp.de/alter

Alter ist einfach. Wenn man sich mit der passenden Vorsorgestrategie auch bei niedrigen Zinsen auf die Zukunft freuen kann. Vereinbaren Sie jetzt einen Termin unter 05121 871-0.

Satire-Abend

Kurt-Schwerdtfeger-Aula der vhs in Alfeld

3.Nov 19 Uhr EINTRITT 7 €

Vorverkauf ab sofort beim SPD-Stadtverband Alfeld (Leine), Kalandstraße 5, Alfeld – Abendkasse am 3. November in der VHS


30 Fagus-Werk Alfeld

Weihnachtszeit im Fagus-Werk

„Kulturhauptstadt Europas 2025“

Auch in der kalten und gemütlichen Jahreszeit ist das UNESCO-Welterbe ein perfektes Ausflugziel und Kulturhighlight für individuelle Besucher und Gruppen.

Das Fagus-Werk ist Mitglied der Lenkungsgruppe.

Das Jahr nimmt seinen Lauf und es weihnachtet im UNESCO Welterbe.

Besucher können im Rahmen einer Führung oder mit dem Audio-Guide das lebende Denkmal erkunden und die Fagus-Gropius-Ausstellung, das UNESCO-Besucherzentrum und die Fagus-Galerie entdecken. Kulinarisch ver-

wöhnt das Fagus-Gropius-Café im ehemaligen Maschinenhaus die Gäste des Welterbes. Saisonale winterliche Angebote wie Grünkohl und Ente ergänzen die Speisekarte in der Winterzeit.

Bereits jetzt vormerken: Am 26. Dezember 2017 (2. Weihnachtsfeiertag) werden um 11 Uhr und 13 Uhr öffentliche Führungen durch das Fagus-Werk angeboten. (red/ne)

Weitere Informationen & individuelle Angebote unter www.fagus-werk.com sowie E-Mail: info@fagus-werk.com und Tel. 05181-790.

Die Stadt und der Landkreis Hildesheim haben sich für eine Bewerbung um den Titel „Kulturhauptstadt Europas 2025“ ausgesprochen. Im Rahmen dieses Bewerbungsprozesses wurde eine Lenkungsgruppe aus Vertreterinnen und Vertretern gesellschaftlicher Gruppen und Einrichtungen sowie ein Projektbüro eingerichtet. Diese leiten ab sofort alle für die Bewerbung notwendigen Schritte in die Wege und machen sich gemeinsam mit unterschiedlichen Akteuren sowie allen Bürgerinnen und Bürgern, die Interesse haben sich zu beteiligen, auf den Weg, um den Titel nach Hildesheim zu holen. Das UNESCO-Welterbe Fagus-Werk engagiert sich mit Kai Greten (Geschäftsführer Fagus-GreCon Greten GmbH & Co. KG) als Lenkungsgruppenmitglied im Bewerbungsprozess. (red/ne)

Fagus-Galerie zeigt noch bis zum 29.12.2017

1700 Besucher aus Mecklenburg-Vorpommern

„Farbe Form Foto“

zu Gast im Welterbe

Die drei Künstler Birgit Hagen, Susanne Berndt und Ditmar Wrede präsentieren drei verschiedene Kunstwelten: Fotografie, Holzkunst und Malerei.

Einen riesigen Besucherandrang konnte das UNESCO-Welterbe Fagus-Werk in der zweiten Oktoberhälfte verzeichnen.

Die Fotografin Susanne Berndt entführt den Betrachter mit ihrer Kamera in besondere Landschafts- und Tierwelten. Ihre Motive findet sie auf ihren Reisen durch Deutschland und die nordischen Länder. Mit viel Geduld und Zeit entstehen einzigartige Momentaufnahmen, deren Wirkung durch die besondere Rahmung noch gesteigert werden. „Erkenne das im Holz Verborgene“. Nach dieser Devise gestaltet Ditmar Wrede in seinen künstlerischen Tätigkeiten Skulpturen aus Abfallhölzern von Restbäumen und Holzeichen-

balken bis hin zu Bretterresten unterschiedlichster Holzarten. Beabsichtigt ist, die typischen, dem Holzstück innewohnenden Merkmale hervorzuheben und durch notwendige Bearbeitung zu einer aussagekräftigen Skulptur zu verändern. In den Bildern von Birgit Hagen findet man abstrahierte Formen und Figuren, die sich auch in ihren Steinskulpturen wiederfinden. Ihr Motto ist: „Kunst lebt von Vielfalt und dem ungezwungenen Umgang mit ihr.“ Die Ausstellung ist täglich von 10 bis 16 Uhr für Besucher geöffnet. (red/ne)

Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Fagus-Werk in Alfeld Welterbe seit 2011

Ein Busreiseveranstalter aus Mecklenburg-Vorpommern besuchte mit knapp 1.700 Besuchern erstmalig das lebende Denkmal. Insgesamt 37 Busse beförderten die interessierten Gäste im Rahmen einer „Fahrt ins Blaue“ nach Alfeld um die Welterbestätte kennen zu lernen. Alle Gäste zeigten sich voller Begeisterung vom Welterbe. Der Kontakt ist durch die Prä-

sentation des UNESCO-Welterbes Fagus-Werk auf dem Messestand der Tourismusmusorganisation des Landes Niedersachsen (TMN) bei der Internationalen Tourismus Börse in Berlin zustande gekommen. (red/ne)


Die Sammlung Püscher 31 Lust auf Entdeckungen? Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gesucht

Die Sammlung Püscher Der Nachlass der Fotografen-Familie Püscher umfasst einen unvergesslichen Fundus an Fotos und Vorstufen davon (Glas- und Filmnegative). Diese wurden ausschließlich von den seit 1946 in Alfeld ansässigen Meistern ihres Faches, Richard und Eberhard Püscher, mit hoher Qualität angefertigt.

Die Sammlung Püscher sucht Interessierte, die Spaß daran haben ihre Zeit mit der Sichtung der regionalen Bilddokumente zu verbringen.

Fotos: Veranstalter

Trotz fortschreitender Technik stand einzig die traditionelle Kunst des Fotografierens mit dem Entwickeln und Erstellen von Abzügen für die Puristen im Vordergrund. Bei den Bildern kann die hohe Qualität bewundert werden, das Alleinstellungsmerkmal dieser Sammlung ist jedoch der Umfang. Auf mehr als 80.000 Bildern wird ein Querschnitt der Bundesrepublik von 1946 bis in die 1990er Jahre gezeigt. Wobei zum einen der Zeitgeist in Form von Mode, Frisuren oder Körperhaltung Beachtung findet, andererseits rücken auf Grund des Aktionsradius der Fotografen auch die abgebildeten Personen in den Mittelpunkt. In der Stadt Alfeld und im

www.sieben-regional.de redaktion@sieben-region.de SIEBEN: Regionalmagazin Leinebergland Am Buchenbrink 21, 31061 Alfeld OT Gerzen Herausgeber: Godehard Wolski, V.i.S.d.P. Redaktion & Layout: Godehard Wolski (gw) 05181-827073 g.wolski@sieben-region.de Madeleine Bode (mb) m.bode@sieben-region.de Nadja Eroschenkova (ne) Heiko Stumpe (hst) 0170-4866780 heiko.stumpe@sieben-region.de Anzeigen und Promotion: Sandra Korolewski 05181-827558 s.korolewski@sieben-region.de Die SIEBEN: ist ausschließlich werbefinanziert. Zur Werbung zählen sowohl Anzeigen als auch Textbeiträge. Druckauflage 7.000 Exemplare

damaligen Kreisgebiet war der Wirkungskreis von Vater und Sohn Püscher, die fast sämtliche Feiern, Feste und Jubiläen festgehalten haben. Dazu kommen Bilder von Schülerjahrgängen, Abschlussklassen, privat beauftragte Aufnahmen und eine außerordentliche Sammlung von Bundeswehr-Bildern eines nahen Standorts. Immer sind Motive mit hohem Seltenheitswert zu finden. Veröffentlichungen der erst zum Teil erschlossenen Sammlung haben gezeigt, dass ein Interesse an diesen Bildern besteht. Die SIEBEN: veröffentlichte an dieser Stelle regelmäßig ein Foto, um Hintergrundinformationen zu sam-

meln. Ein großer Dank an die vielen Menschen, die per Telefon oder E-Mail geholfen haben, Licht ins Dunkel des Archivs zu bringen. Nun ist es an der Zeit, auch der Sammlung Püscher zu danken, und dem Archiv mit einem kleinen Aufruf zu helfen. Nach einer guten Startphase, viel Enthusiasmus und Engagement ist die „Personaldecke“ nun leider abgeschmolzen. Die Sammlung Püscher sucht Interessierte, die Spaß daran haben ihre Zeit mit der Sichtung der regionalen Bilddokumente zu verbringen.

Das Archiv muss weiter ergänzt werden, und die sensiblen Vorlagen digitalisiert werden. Strukturen und technischen Voraussetzungen sind vorhanden - es fehlt an engagierten Mitstreitern, die den Wert der Sammlung zu schätzen wissen und mithelfen möchten, diesen Schatz der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Wenn Sie sich angesprochen fühlen, helfen Sie mit und vereinbaren einen Termin. (gw) Informationen: Verein für Heimatkunde Alfeld (Leine) e. V. Matthias Quintel Telefon: +49 171 1171111 quincy@alfeld.de www.verein-fuer-heimatkunde.de

@ Hier finden Sie unser Magazin: in Alfeld: Sparkasse, Burgfreiheit Biel, Leinstraße Glüsen, Leinstraße Lounge 7, Leinstraße Brüderle, Leinstraße FIRST Reisebüro, Leinstraße Niemeyer, Leinstraße Co-Optic, Leinstraße Magnus, Leinstraße Parfümerie Aurel, Leinstraße Sieben Berge Apotheke, Sedanstraße Sofra, Sedanstraße Bäckerei im Kaufland, Sedanstraße Bürgeramt am Marktplatz 500 Exemplare liegen hier monatlich bereit Stadtbücherei, Perkstraße Kreishaus, Ständehausstraße Sparkasse, Hildesheimer Straße Kino, Holzer Straße AOK, Walter-Gropius-Ring Sappi Espelage, Brunnenweg Otto-Shop, Brunnenweg Grünes Warenhaus, Am Bahnhof Hasse Toto-Lotto, Am Bahnhof Gleis 2, Am Bahnhof HEM Tankstelle, Göttinger Straße Schwenn – die Friseure, Am Sindelberg AMEOS, Landrat-Beushausen-Straße

St. Elisabeth, Bodelschwinghstraße star-Tankstelle, Hildesheimer Straße Edeka Neukauf im Leinekauf: Packstelle und Biel Park Residenz, Antonianger Nord-Apotheke, Hildesheimer Straße Shell-Tankstelle, Schillerstraße Marien-Apotheke, Gudewillstraße Kfz Drücker, Ravenstraße Cihan, Hannoversche Straße DAA, Hannoversche Straße Fagus GreCon, Hannoversche Straße Aral-Tankstelle an der B3 Tanzschule Schuppmann, Industriestraße Bowling Center, Brunker Stieg Haarstudio Haarscharf, Brunker Stieg Workout, Industriestraße Holtzmann & Sohn, Liebigstraße McDonalds, Borsigstraße Körber, Borsigstraße Autohaus Müller, Brunker Stieg 7 Berge Bad, Im Hindenburg-Stadion Röllinghausen: Gasthaus Zum braunen Hirsch Sack: Gasthaus Zum Alten Krug Langenholzen: Bäckerei Zieseniß, Lindenblüte, Seniorendomizil Rosengarten Hörsum: Gasthaus Zur Eule Brunkensen: Gasthaus Pötchen Peine Warzen: Haarzeit und Blumenzeit, Grüner Wald

in der Region Leinebergland: Sie finden das Magazin in den Gemeindebüros und an vielen weiteren Stellen in den Gemeinden. Flecken Delligsen Samtgemeinde Freden Samtgemeinde Lamspringe Samtgemeinde Sibbesse Samtgemeinde Gronau Stadt Elze Samtgemeinde Duingen in Hildesheim: Tourist Information, Kreishaus in Einbeck: Tourist-Information Einbeck

Erscheinungstermine 2017: Mittwoch, 01.11.2017, November-Ausgabe Donnerstag, 30.11.2017, Dez/Jan Doppel-Ausgabe


Förderverein Lions Club Alfeld e.V.

ADVENTSKALENDER 2017 Lions Club Alfeld

Bürger helfen Bürgern im Leinebergland

Für Jugendarbeit und soziale Zwecke 381 Gewinne im Gesamtwert von mehr als 20.000 € Hauptgewinne:

1x E-Bike 1x iPhone 1x iPad Air 1x Laptop

5,- €

An jedem Kalendertag 16 Gewinne Kalender zum Preis von nur 5 Euro sind ab 1. November 2017 erhältlich an den LionsStänden auf den Wochenmärkten in Alfeld, Gronau, Elze und Delligsen sowie im Modehaus Magnus, im Bürgerbüro Alfeld-Am Markt und weiteren Verkaufsstellen.

SIEBEN: Nov 2017  

Gesund leben, die Vielfalt entdecken und sich der Geschichte erinnern: Herbst ist, wenn man die Winterjacke probeweise aus dem Schrank holt...

SIEBEN: Nov 2017  

Gesund leben, die Vielfalt entdecken und sich der Geschichte erinnern: Herbst ist, wenn man die Winterjacke probeweise aus dem Schrank holt...

Advertisement