Page 1

Mai 2014 18. Jahrgang

www.sieben-regional.de

Vollbad die Freibadsaison wird erĂśffnet

Vollgas Boliden auf dem Flugplatz

Voll gut

SIEBEN: Mai 2014 unabhängig monatlich unbezahlbar

jedes Wochenende was los


2 Editorial

… auch wieder wahr! Liebe Leserinnen und Leser, uns macht es große Freude, Ihnen Monat für Monat ein wahrhaft interessantes Programm zu bieten. Was ist los in Alfeld? Worüber wird geredet? Was kann ich unternehmen in der Region? Das sind Fragen, die wir beantworten. Zu 99,9 Prozent wahrheitsgemäß. Denn es gibt einen Monat, zu dem wir… wie soll man es sagen… es ist nicht direkt eine Lüge… Aber die Wahrheit ist es eben auch nicht. Es ist ein Aprilscherz. Wir manchen es wie fast alle Publikationen im Printbereich. Und auch die Kollegen aus anderen Medien verbreiten zu diesem Tag „Enten“. Geschichten, die jeder Grundlage entbehren. Die so unsinnig sind, dass sie schon wieder wahr sein könnten. Denn das Weltgeschehen bringt schließlich Tag für Tag allerlei Unglaubliches hervor.

Aus dem Inhalt Schwungvoller Swing

3

Aber natürlich war es nicht wahr, dass der Blaue Stein vorm Rathaus von einem schwedischen Wissenschaftler abgeholt werden soll, um ihn als „Grundstein“ für ein Findlingsmuseum zu nehmen, das am Herkunftsort des Blauen Steines entstehen solle… Reaktionen von „Ich hab´ das ja nicht geglaubt“ bis „Das ist ja wirklich ein Skandal“ haben uns erreicht. Bei der dann nötigen, persönlichen Not-Aufklärung kam dann oft die Aussage: „…das war aber so geschrieben, als wäre es wahr“.

Probandinnen für Cellulite-Studie gesucht 4

Und das, lassen Sie sich das einmal gesagt haben, ist gar nicht so einfach. Schließlich sind Sie ja mündige Leserinnen und Leser. Also mussten eine Reihe von Fragen geklärt werden, um den Unsinn halbwegs glaubhaft klingen zu lassen: Aus welchem Material ist der Blaue Stein eigentlich? Granit. Wann war die letzte Eiszeit in unserer Region? Vor 20.000 Jahren. Dann müssen Fremdwörter in den Text eingefügt werden wie „Erratische Block“. Geschichtszahlen und erste urkundliche Erwähnungen (1492) und tatsächliche Orte wie das nordschwedische „Kiruna“ mussten rein, um alles mit realen Bezügen zu verknüpfen.

HotWheelz - Verlosaktion

5

Bauen und Handwerk

6

Aus der Tierwelt

7

Kunstmeile 8 Gerzen lädt zum Sommer-Fest

9

Motorshow & Gartenzauber 10

Darmkrebs – Vorsorge und Therapie 10

AntikKulinaria 2014 11

Eine angeblich unklare Gesetzeslage, die Stellung als wichtiges Wahrzeichen im Zentrum der Stadt inklusive der heimatkundlichen Bedeutung in der Lippold-Sage, gerade tatsächlich stattfindende „Grenzverschiebungen“ (Halbinsel Krim)… und schon ist eine stimmige, aber eben völlig hanebüchen unsinnige Geschichte entstanden.

Europa vor Ort 12

Alfelder Selbsthilfetag 26

Auch wenn Sie Alarmglocken jetzt läuten, auch wenn Ihr Misstrauen geweckt ist und sie mit dem Schlimmsten rechnen… In dieser Ausgabe sind keine unwahren Geschichten enthalten. Es sei denn, man hat uns von der SIEBEN:-Redaktion quasi im Gegenzug einen Bären aufgebunden.

Der andere Püscher 27

Internationaler Museumstag 2014 28

Blütenlust im Mai 28

Blues und Rock an der Leinstraße 29

Fagus-Werk Alfeld 30

Dritter UNESCO-Welterbetag 31

Viel Spaß bei der Überprüfung dieser Ausgabe wünscht Ihre SIEBEN: Zum Titelbild: © © Eleonore Horiot- Fotolia

Veranstaltungskalender 16


Kunst und Kultur 3

Anzeige

Kulturvereinigung Alfeld: Starlight Swing Orchester am 30. Mai im Fagus Werk

Schwungvoller Swing Mit Posaunen und Trompeten endet die Spielzeit 2013/14 der Kulturvereinigung Alfeld. Das Starlight Swing Orchester gastiert am Dienstag, 30. Mai 2014, ab 18.30 Uhr, im Fagus Werk. Das UNESCO-Welterbe bildet den passenden Rahmen für eine tolle Show des 20-köpfigen Ensembles, das den Big Band-Sound immer wieder frisch belebt. Unter der Leitung von Lars Klüger mischen sich zu dem klassischen Swing immer wieder Einflüsse aus Latin, Blues, Jazz und Filmmusik. Damit begeistern die vor über 25 Jahren gestarteten Musikerinnen und Musiker immer wieder aufs Neue. Regelmäßig stoßen auch neue Mitglieder zur Formationen – vorrangig die fortgeschrittenen Musikschüler der Gerhard-Most-Mu-

sikschule, als deren Big Band das Starlight Swing Orchester fungiert. Seit fünf Jahren tritt sie unter diesem Namen auf und seit zehn Jahren leitet Lars Klüger die klanglich imposante Kapelle. Diese kleinen Jubiläen werten dieses Konzert-Highlight Ende Mai noch einmal auf. Vorgesehen ist ein Freiluftkonzert. Die Räumlichkeiten des Fa-

gus Werkes bieten sich aber auch dafür an, bei schlechtem Wetter das Konzert ins Gebäude zu verlegen. Da aber von sommerlichen Temperaturen zum sommerlichen Sound ausgegangen wird, werden neben einem kulinarischen Angebot auch Getränke gereicht – zur Abkühlung. (hst)

Vorverkauf und Informationen: Starlight Swing Orchester – Sonder-Musikveranstaltung der Kulturvereinigung Alfeld e.V. Kulturvereinigung Alfeld e.V. Marktplatz 1, 31061 Alfeld, Tel.: (05181) 703-205, Fax.: 703-205, Abonnementverwaltung: Tel.: (05181) 703-160, Kartenvorverkauf: BürgerAmt, Tel.: (05181) 703-111

Samstag, 17. Mai 2014, 0 Uhr, Jugendzentrum Treff, Alfeld

1. Sieben Berge Slam Für alle, die sich nichts darunter vorstellen können, hier eine kurze Info: Poetry Slam (deutsch: Dichterwettstreit) ist ein literarischer Vortragswettbewerb, in dem selbstgeschriebene Texte innerhalb einer bestimmten Zeit einem Publikum vorgetragen werden. Das Publikum bewertet den Vortrag und entscheidet somit über Sieg oder Niederlage. Wobei ein Ausscheiden aus dem Wettbewerb keinesfalls als Niederlage zu verstehen ist. Jeder der den Mut hat seine Texte öffentlich zu präsentieren ist ein Gewinner. Hierbei steht der Spaß im Vordergrund.

Im Anschluss gibt der Singer und Songwriter Kai-Olaf Stehrenberg ein Konzert, welches durch seine Vielfältigkeit (Comedy und Balladen), für Begeisterung sorgen wird.

Informationen: Eintritt 3€ Jugendzentrum Treff Sedanstraße 15 31061 Alfeld www.sjralfeld.de

Wir freuen uns auf einen Rausch der Emotionen zwischen zwerchfellerschütternden Lachkrämpfen und herzerwärmender Gerührtheit!

Moderiert wird der Abend von Michael Herre alias Herr E. (red/nr)

Vom 1. – 13. Mai machen wir Urlaub.

Fotos: Veranstalter

• EU-Neuwagen • Jahreswagen • Gebrauchtwagen • Reifen/Einlagerung

• täglich TÜV/AU • Kfz - Reparaturen/Wartung • Motor & Elektronikdiagnose • Klima-Anlagen/Standheizungen

Brunker Stieg 1 • Alfeld - OT Limmer Tel 05181-5573 • auto@mueller-alfeld.de

Sprechzeiten: Mo - Sa: 10.00 - 12.00 Uhr Mo, Mi, Do, Fr: 16.00 - 19.30 Uhr Eckhardtstraße 13 · 31089 Duingen E-Mail: kleintierpraxisduingen@t-online.de

Tel.: 05185 - 60 22 61

Vertretung: Dr. Susanne Lorberg, Delligsen


4 Fitness

Anzeige

Das BeFit sucht Probandinnen für eine Cellulite-Studie

Schöne, glatte Haut

Mit dem Vacu-Fit kann man entspannt im Liegen die Haut verbessern

Das Frauenfitnessstudio sucht Teilnehmerinnen für eine neuartige Behandlungskombination gegen Cellulites-Anzeichen der Haut. Die Anwendung ist schnell, einfach und kostengünstig. Sie eignet sich für Frauen, die das Erscheinungsbild ihrer Haut sichtbar verbessern möchten. In der Cellulite-Studie soll herausgefunden werden, welche Kombinationsbehandlung zu schnelleren, sichtbaren Erfolgen führt. Der Zeitaufwand ist dabei sehr gering und beinhaltet kein sportliches Training und keine Cremes. Seit August 2013 wird im BeFit - Fitness für SIE bereits das VacuFit-Gerät für Gefäßtraining und Hautbildverbesserung sehr erfolgreich eingesetzt. Wichtig zu wissen: Das VacuFit-Gerät von Weyergans highcare AG (Baugleich mit VacuMed und VacuStyler von Weyergans) ist nicht vergleichbar mit Vacuum-Sportgeräten, in denen nur in einer Kammer-Unterdruck aufgebaut wird und sich darin bewegt werden soll! Die Funktionsweise ist eine völlig andere, denn die Effekte werden durch intermittierenden Druck und Unterdruck erzielt. Positiv kommt hinzu, dass die Behandlung völlig entspannt im Liegen erfolgt.

Um noch schnellere Effekte im Kampf gegen die Cellulite-Anzeichen der Haut zu erzielen, wird nun eine Kombinationsbehandlung mit dem VacuFit getestet. Dort gibt es zwei Anwendungs-Techniken, die auf ihre Wirksamkeit untersucht werden sollen.

Die Teilnahme Für die Studien-Durchführung werden sportliche oder nicht-sportliche Probandinnen gesucht, die sich verbindlich für eine 10-wöchige Behandlung mit zusätzlichen Testungen zur Verfügung stellen. Die Probanden sollten sichtbare Anzeichen von Cellulite aufweisen.

Als Dankeschön Für Ihre Mithilfe bei der Studie erhalten Sie die komplette Behandlung ohne lange Vertragsbindung zum Sonderpreis von 75,- Euro monatlich. Darin enthalten sind zwei VacuFit-Behandlungen pro Woche à 25 Minuten, Nutzung eines weiteren Gerätes für Heim-Anwendungen, professionelle Einweisung und Betreuung durch das geschulte BeFit-Team. Zusätzlich können alle Studien-Teilnehmer kostenlos den Geräte-Zirkel für ein präventives Ganzkörper-Training nutzen. Als Dankeschön für eine gewissenhafte

Teilnahme schenkt das BeFit allen Studien-Teilnehmerinnen eine kostenlose zwei-monatige Geräte-Mitgliedschaft im BeFit und die Option auf Sonderkonditionen für ein weiterführendes VacuFit-Abo.

Interesse? Möchten Sie Ihr Hautbild sichtbar und fühlbar verbessern und die Cellulite-Studie unterstützen? Dann melden Sie sich bis zum 23. Mai 2014 an! (red/ne) Informationen und Anmeldung: BeFit - Fitness für SIE Telefon: 05181/807901 eMail: info@befit-alfeld.de Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Limmerburg 9, Alfeld, www.befit-alfeld.de

Saisonstart am 17. Mai 2014 im 7BergeBad

Bouleturnier auf dem Gerzer Sportplatz: Sonntag,18. Mai 2014, 10 Uhr

Freibaderöffnung

9. Gerzer Boulette

Das 7BergeBad ist das Familienbad mit den günstigen Eintrittspreisen im südlichen Leinebergland. Kinder können sich auf der Riesen-Wasserrutsche, im Kinderplanschbecken mit verschiedenen Attraktionen, am Kletterfisch und auf dem großen Erlebnisspielplatz auf dem Außengelände so richtig austoben. Sportler kommen im 25-m-Becken oder am 10-m-Sprungturm auf ihre Kosten. Das Lehrschwimmbecken, ein Strömungskanal, Massageliegen, viele Ruhebereiche und eine Sauna ergänzen das Angebot.

Die Boulefreunde Gerzen laden in diesem Jahr bereits zum neunten Mal zum Turnier auf dem Sportplatz ein. Der Spielmodus besteht aus fünf Runden im „Schweizer System”. Das Turnier ist offen für Damen-, Herren- und Mixed-Mannschaften, die in Zweier- (Doublette) oder Dreier(Triplette) Teams starten können. Die ersten Kugeln werden um 10 Uhr geworfen. Die Einschreibung ist auf 9.00 bis 9.30 Uhr begrenzt. Es wird um Voranmeldung gebeten. Beim Turnier ist leider keine Meldung mehr möglich. Aus Platzgründen sind die Mannschaften auf 34 limitiert.

In der Badgastronomie können Sie sich verwöhnen lassen. Mit dem verfahrbaren Dach ist das Bad wetterunabhängig und haben für Sie das ganze Jahr geöffnet. Bei schönem Wetter wird das Dach eingefahren und das Bad wird zu einem Freibad. Bei Regen schwimmen Sie im Tro-

Als Preise winken wie in den Vorjahren der Wanderpokal „Gerzer Boulette“ und der „Bürgermeisterpokal“ der Stadt Alfeld (Leine) sowie Geldpreise für die Plätze 1-12. Das Startgeld beträgt pro Person 5 Euro.

ckenem. Nach dem jetzigen Stand werden das Sprungbecken sowie die Außenanlagen am Samstag, dem 17. Mai 2014 eröffnet. (red/ne) Informationen: „7 Berge Bad“ Alfeld (Leine) Im Hindenburgstadion 2, 31061 Alfeld Tel. (05181) 28660-400 , www.7bergebad.de

Damit auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kommt, ist für Getränke und Leckeres vom Grill gesorgt. (gw) Information: Anmeldung bis zum 13. Mai 2014 per Tel. oder SMS: 0170 6710 609 per Mail: boulefreunde@gerzen-online.de


HotWheelz 5

HotWheelz – Motorsportevent am 17. und 18. Mai auf dem Flugplatz Hildesheim

Vollgas auf dem Flugplatz Von Null auf Hundert in unter drei Sekunden Am Sonnabend, 17., und Sonntag, 18. Mai, wird Hildesheim zum Mekka für alle Freunde heißer Motoren. Auf dem Flughafen geben an diesem Wochenende alle Teilnehmer Vollgas und für die Besucher gibt es viel zu sehen: Dragracing über eine ¼ Meile – Beschleunigungsrennen auf einer Strecke von 402 Metern – und viele Aktionen zum Mitmachen. Die SIEBEN: verlost 3 Tageskarten für jeweils 2 Personen. Bitte eine Postkarte mit Telefonnummer versehen bis zum 14. Mai an unsere Redaktion schicken. Unter allen Einsendungen entscheidet das Los. Viel Glück! Ihre SIEBEN: regional.

Fotos: Veranstalter

Durchdrehende Reifen, Qualm über dem Asphalt, coole Fahrzeuge und noch coolere Fahrer… Zusammenkünfte dieser Art zu organisieren, darauf haben sich Frank Bargmann (53) und sein Veranstaltungsteam der HotWheelz Germany spezialisiert. Was seit über vier Jahren in Schleswig-Holstein immer wieder Tausende beeindruckt, wollen er und seine Mannschaft jetzt auch in Hildesheim an den Start bringen. Dabei wird die Startbahn zur Rennstrecke. Erwarten dürfen die Besucher spektakuläre Beschleunigungsrennen gepaart mit Showelementen und einer Ausstellung von faszinierenden US-Fahrzeugen aus den 50er und 60er Jahren. „Je spektakulärer, desto besser“, findet Frank Bargmann, der seit Monaten diesen Event vorbereitet. Auf Hildesheim sind sie gekommen, weil die Bedingungen ideal sind. „Hier werden bereits große Veranstaltungen wie das Mera Luna-Festival oder die Technorama-Messe ausgetragen.“ Die PS-Profis überlassen bei ihren Vorbereitungen nichts dem Zufall: „Im Vorfeld haben wir ein Schallgutachten durch den TÜV NORD erstellen lassen, um sicherzustellen, dass die erlaubten Schallimmissionen nicht überschritten werden“, so der Veranstalter. Die Rennen finden in der Zeit von 10 bis 19 Uhr am Sonnabend beziehungssweise 10 bis 17 Uhr am Sonntag

statt. Zwischen 13 und 14 Uhr sowie abends wird es keinen Rennbetrieb geben. Zudem wurde für Anwohner eine Telefonhotline eingerichtet (0152/55169594). Der Begeisterung für Spitzengeschwindigkeiten steht jetzt nichts mehr im Wege. HotWheelz, frei übersetzt mit „heiße Reifen“, haben Bargmann und sein Team ihre Veranstaltungsreihe genannt, die auf die Idee zurückgeht, illegale Straßenrennen in einen sicheren und geordneten Rahmen zu bringen. Entwickelt hat sich der Spaß zu einem ¼ Meilen-Beschleunigungsrennen für Jedermann mit über 400 Starts verteilt auf zwei Tage. Rund 150 Fahrer aus ganz Deutschland und angrenzenden Ländern werden zusammenkommen und mächtig Gas geben. Den Geschwindigkeitsjunkies, die sich an einander messen wollen, soll es an nichts fehlen. „Ohne Fahrer kein Event. Deshalb möchten wir es allen so angenehm wie möglich machen. Also eine gute Strecke, ein professionelles Timing Team, Duschen, Strom im Fahrerlager…“, zählt Frank Bargmann auf. Jeder kann an dem Rennen teilnehmen. Die Rennen sind in Leistungsk lass en g e glie d er t . D ie schnellsten Fahrzeuge durchfahren die ¼ Meile in unter zehn Sekunden. Anmelden kann man sich unter: www.hotwheelz-hildesheim.de

Das bunte Rahmenprogramm verspricht generationsübergreifende Begeisterung: Heiße Hot Rods und Klassiker, Muscle Cars und Heckflossen sowie ein US-Car Meeting mit Ausstellung. Neben der Bewunderung für bunt gelackte Schönheiten bei der Street Mag Show und der Oldtimer-Ausstellung gibt es auch viele Mitmachmöglichkeiten: eine Drift-Show mit „Taxi“-Fahrten oder der Teilemarkt mit Accessoires. Auch für Kinder und Jugendliche sind Attraktionen geplant. Und das Abendprogramm verspricht bis 23 Uhr Live-Musik, unter anderem mit stilechtem Rock´n Roll sowie eine Party mit DJs. Wie halsbrecherisch Motorradfahren sein kann, wird im Motodrom gezeigt. In dem Holzzylinder fahren eine Indian Scout 101, eine Honda CB 200 und eine BMW R51/2 waagerecht an der Wand. Dazu kommt auch noch ein Formel-V-Rennwa-

gen, ein Original aus den 1960er Jahren. Die Fliehkräfte drücken die Fahrkünstler mit 3,5 G an die Außenwände und heben die Schwerkraft auf. Diese „Steilwand“ ist ein historisches Bauwerk aus dem Jahr 1928 und war schon in Filmen wie „Die Todesarena“ zu sehen. Schausteller genauso wie Hobbyschrauber und -fahrer – alle sind sie tollkühne Männer auf und in ihren fast fliegenden Kisten. Wer bei den Rennen aber Anstalten macht, auf der Startbahn mit den Vorderreifen abzuheben, wird keine gute Zeit fahren können. Schneller sind die Maschinen, wenn sie mit beiden Reifen die Bodenhaftung nicht verlieren. Dann können über 300 Stundenkilometer erreicht werden. (hst) Location: Am Flugplatz 26, 31134 Hildesheim Eintritt: 10 Euro, Kinder bis 14 Jahre Eintritt frei Foto: Olaf Kyeck/HotWeelz

Kr ü g e r Tischlerei Küchenkonzepte Industriestraße 7 31061 Alfeld contact@tischlereikrueger.de www.tischlereikrueger.de

Tel 05181 - 85 35 0 Fax 05181 - 85 35 55


6 Bauen Fitnessund Handwerk Mehr als Fliesen bei der Merovci-Bau GmbH

Schöner Bauen Als junges, dynamisches Bauunternehmen, das seit 1992 besteht und 2004 zum Meisterbetrieb im Maurer- und Betonhandwerk ernannt wurde, hat sich die Merovci-Bau GmbH bereits über die LeineberglandGrenze hinaus einen Namen gemacht. Ein ständig wachsendes Team ist spezialisiert auf Um- und Ausbauten. Sieben Mitarbeiter, darunter Fliesenleger und Maurer, bilden den Kern des Bauunternehmens, das sich auch als Ausbildungsbetrieb engagiert.

Neben der umfangreichen Fliesenfachausstellung, auf einer Fläche von 250 m², konzentriert sich die Merovci-Bau GmbH auf Badezimmermodernisierungen, Fliesenarbeiten, sowie Maurer- und Putzarbeiten. Umbau- und Sanierungsarbeiten ergänzen das Spektrum an Handwerksleistungen und runden es ab. Privatkunden, Wohnungsbaugesellschaften und Fachbetriebe gehören

zu den zufriedenen Auftraggebern des Unternehmens, das eng mit dem Fachhandwerk der Sanitär- und Heizungsinnung zusammenarbeitet. Dabei stehen dem Unternehmen langjährige und erprobte Partner zur Seite, um gemeinsam geschmackvolle und innovative Ideen fachgerecht zu planen und nach neuesten Standards umzusetzen.

„Von dieser engen Kooperation profitieren unsere Kunden seit Jahren.” sagt Fatmir Merovci. Dabei stehen Fliesen, Verlegeprodukte und Handwerkszubehör den Kunden der Merovci-Bau GmbH selbstverständlich auch im Direkt-Verkauf zur Verfügung. (red/ne)

Informationen: Merovci-Bau GmbH Brunker Stieg 10 31061 Alfeld/Limmer Tel: 05181/280560 Fax: 05181/805880 info@merovci-fliesen.de www.merovci-fliesen.de

Im Handumdrehen zu Ihrem perfekten Heim.

Wohnen Sie, wie Sie wollen! Sie wünschen sich eine eigene Wohnung? Sie wollen Heizkosten sparen und Ihr Haus deshalb energetisch sanieren? Sie möchten Ihre eigenen vier Wände umbauen, weil sich Ihre Bedürfnisse geändert haben? Wohnen Sie doch, wie Sie wollen! Mithilfe der Sparkasse Hildesheim und der richtigen Planung können Sie Ihre Wohnträume realisieren. Was ist finanzierbar? Viele Menschen wünschen sich Wohneigentum. Die Hälfte aller Mieter glaubt jedoch, dass sie sich ein eigenes Zuhause nicht leisten kann. Lassen Sie sich unverbindlich beraten, dann sehen Sie, was Sie tatsächlich finanzieren könnten. Junge Leute sollten sich übrigens rechtzeitig über einen Bausparvertrag Gedanken machen. Er bleibt ein einfacher und vor allem dreifach geförderter Weg in die eigenen vier Wände.

Energetisch modernisieren Auch wenn Sie stolzer Besitzer eines Eigenheims sind, hören Planen und Verändern nicht auf. Das Thema „effizienter Energieverbrauch“ gewinnt vor dem Hintergrund stetig steigender Energiekosten weiter an Bedeutung. Wenn Sie die wesentlichen Punkte ausgemacht haben, steht Ihnen die Sparkasse Hildesheim mit der passenden Finanzierungsplanung zur Seite.

Rubik’s Cube® used by permission of Seven Towns Ltd. www.sparkasse-hildesheim.de

Altersgerecht umbauen Sie möchten in den eigenen vier Wänden alt werden, müssen dafür aber umbauen, weil zum Beispiel das Treppensteigen zu beschwerlich wird? Auch in diesen Fällen erhalten Sie kompetente Unterstüt-

zung bei der Sparkasse Hildesheim. Sprechen Sie am besten mit Ihrem Sparkassen-Berater, um den optimalen Finanzierungsmix für Ihr Vorhaben zu finden. (red/ne)


Aus der Tierwelt 7

Leinenzwang, was nun?

Dieses ist jedes Jahr für Hundesbesitzer ein unschönes Thema, da die Hunde 3 1/2 Monate an der Leine geführt werden müssen. Viele Hundebesitzer haben nicht die Möglichkeit ihren Vierbeinern dann die freie Bewegung die diese benötigen, zu ermöglichen.

Andreas Rohde, 1. Vorsitzender vom Teirschutzverein Elze e.V. - und Beate Rohde, zuständig für die Tiervermittlung im Verein, haben auch dieses Jahr wieder beschlossen ihre Hundewiese in Duingen, zu öffnen. Während des Leinenzwangs vom 2. April bis 15 Juli 2014, jeweils Mittwoch nachmittags müssen Hundebesitzer ihre Vierbeiner hier nicht nur an der Leine spazieren führen.  Das Ehepaar möchte in dieser Zeit Hundebesitzern anbieten,  ihren Vierbeinern wieder die Möglichkeit zu geben, sich trotz des Leinenzwangs - während der Brut-und

Setzzeit - einmal in der Woche auf einer eingezäunten Wiese auszutoben. Auf der Wiese können sich jeweils sechs bis acht Vierbeiner  unter Aufsicht von Herrchen und Frauchen frei bewegen. Es sind alle Rassen willkommen. Voraussetzung ist: die Hunde müssen geimpft und gut verträglich mit Artgenossen sein, damit Stress und Unruhe vermieden wird. Desweiteren müssen die Hunde Haftpflichtversichert sein. Impfpass und Versicherungsschein-Nummer sind beim Erstbesuch vorzuzeigen.

Die Hundewiese ist jeden Mittwoch von 16 bis 18 Uhr geöffnet. Für die Nutzung der Hundewiese wird pro Hund eine Gebühr  von 2,00 Euro erhoben; die Einnahmen werden an den Tierschutzverein Elze e.V. komplett  weitergegeben.   (red/ne)

Anmeldungen sind ab sofort bei Beate Rohde möglich unter der Telefonnummer 05185 - 60 24 80 (bitte ruhig auf AB Tel-Nr. hinterlassen, rufe dann zurück) / Mobil 0151 - 55 60 60 60.

Maikäfer flieg ...

Weil das Wetter im April eher für einen Mai geeignet scheint, sind Mensch und Tier irritiert. Die ersten Maikäfer der Saison sind beits gefunden, auch wenn sie ob des immer wieder niedrigen Temperaturen etwas träge wirken. Die Natur ist der Jahreszeit durch das schöne Wetter voraus gute drei Wochen Eigentlich krabbeln die Maikäfer erst im fünften Monat des Jahres aus dem Boden. Jetzt lockt das schöne Wetter sie schon im April ans Tageslicht. Maikäfer werden übrigens nur vier bis sieben Wochen alt. Das Männchen stirbt nach der Begattung, das Weibchen nach der Ablage von zehn bis 100 Eiern. (gw)

Freibad Freden Saisoneröffnung: 24. Mai

Zubehör Fahrräder Rasenmäher Reparaturdienst Alle HONDA HRX-Rasenmäher

Alle HONDA HRX-Rasenmäher mit 5 Jahren Garantie. mit 5 Jahren Garantie. Wir planen Ihnen den jetzt auch in ALFELD Wir planen IhnenAm denBahnhof 12 (05181) 9174032

NEUERÖFFNUNG am 2. Mai „automatischen“ Gar ten – Garten Mo. bis Fr. 9 „automatischen“ –13 &kostenlos 14.30 –18bis Uhr,Garten Sa 10 Gar ten–13, – Mi. nachmittag geschl. kostenlos bis 2014! 31. März

Eröffnungsangebot Dunser Straße 30 • 31036 Eime Telefon (0 Dunser 82) 96 02 40 • www.beining.de Straße 30 • 31036 Eime einen Artikel Ihrer Wahl! %51auf Telefon (0 51 82) 96 02 40 • www.beining.de

Fotos: Veranstalter

31. März 2014!

Schildhorster Str. 12 31084 Freden (Leine) Mobil: 0170-2118591 Öffnungszeiten: Mo – Do: 10 – 13 Uhr und 15 – 19 Uhr, Fr., Sa. und So: 10 – 19 Uhr innerhalb der Ferien täglich von 10 – 19 Uhr

20

Gültig am 2. + 3. Mai, gilt nicht für Sonderpreise, bereits rezierte Artikel, Bestellungen

Dunser Straße 30 • 31036 Eime

Telefon (05182) 960240 • www.beining.de


8 Für die Jugend In der Einbecker Innenstadt installiert

Kunstmeile Am Ostersamstag hat die Jugendinitiative „Young Art Einbeck“ ihre Ostertradition fortgesetzt und sehr anschaulich gleich drei aufwendige Kunst-Installationen in der Langen Brücke und auf dem Einbecker Marktplatz präsentiert. Es handelte sich in diesem Jahr geradezu um Kunstinseln, auf denen Passanten in der Zeit von 09 bis 14 Uhr landen und auch selbst kreativ bzw. aktiv werden konnten. In vielen der wöchentlich am Dienstag ab 17 Uhr stattfindenden Young Art Treffen im Einbecker Konzert- und Kulturhaus TangoBrücke, dutzenden verschiedenen Entwürfen und schließlich den Installationsarbeiten stand wieder einmal fest: Young Art zieht Kunst immer wieder hinaus aus den Galerien und Museen direkt in den Alltag der Menschen – und das immer wieder zu Tagen, an denen garantiert auch sehr viele Menschen unterwegs sind. Die erste der drei Kunstinseln wurde geplant von einem Team unter der Leitung der Kunststudentin Sivia Dinh. Hier ging es vornehmlich um die befreiende Wirkung von Kunst im Leben der Menschen. Unmittelbar vor der TangoBrücke wurde ein vorne offener Raum aus drei weiß bespannten Bauzäunen installiert. Sämtliche Möbel und Einrichtungsutensilien in dieser kleinen eigenen Welt waren zu Beginn der Performance komplett weiß. Der Auftrag: Knallbunt sollte alles werden. Die jungen Künstler sprachen somit die Passanten an und drückten ihnen Pinsel und Farben in die Hand. Von Stunde zu Stunde wurde somit die weiße Einheitswohnkultur zu einem farbenfrohen Lebensraum. Das Motto „Mach die Welt

zu Deiner Leinwand“ ging auf und sorgte für viel Freude. In der zweiten Gruppe um Mitinitiator Volker Stix wurde kunstvoll und mutig ein lokales Reizthema dargestellt, das für vorübereilende Passanten zunächst nicht zu sehen war. Wer wissen wollte, was sich in dem aus Bauzäunen geschlossenen Dreieck befand, wurde dazu eingeladen, über eine Treppe auf ein Podest zu steigen. Der Blick über den Zaunrand sprengte dann so gut wie alle österlich-bunten Erwartungen. Am Karfreitag hatten fünf fest entschlossene Young Artler ihren Mut zusammengenommen und sich von der Dr.-Friedrich-Uhde-Straße an bis zum Langen Wall entlang der Einbecker Wallanlagen auf die Suche nach eher ungeliebten „Osterei-

ern“ gemacht. Innerhalb von lediglich zwei Stunden war es möglich gewesen, ein selbstgezimmertes, auf Rädern montiertes Holzdreieck mit den Schenkelmaßen von stattlichen 3,50 Meter zu jeder Seite, komplett mit herrchenlosem Hundekot zu bedecken. Das alles andere als frühlingshaft anmutende Dreieck wurde auf einer Höhe von gut 1,70 Meter eingehängt. Das eindeutig als geschmacklos zu bezeichnende Kunstwerk erfüllte ohne weiteres Zutun seinen Sinn: Es wurde deutlich, dass der Hundekot auf Einbecks Straßen vielen Bürgern- und Bürgerinnen gewaltig stinkt. Gleich nebenan sind bei der Young Art Gruppe um Rainer Michael Hartje hunderte Küken in Le-

Bicker «Der Meisterbetrieb» Inh. Oliver Kirsch

Ihr zuverlässiger Partner für die Sanitär- und Heizungstechnik

Bicker… das kesselt! Glenetalstraße 53 31061 Alfeld-Brunkensen Telefon: 0 51 81 / 44 29 Mobil: 01 71 / 3 64 02 77 Fax: 0 51 81 / 2 61 29 E-Mail: Bicker@brunkensen.de Internet: www.bicker-alfeld.de

Einladung zur Bicker-Hausmesse mit Buderus-Show-Truck Samstag 10. Mai 2014, 10.00 bis 17.00 Uhr Sonntag 11. Mai 2014, 10.00 bis 15.00 Uhr

bensgefahr geraten. Es ist seit Jahrzehnten gängige Praxis, dass bei der industriellen Eier- und Hähnchefleichproduktion männlichen Küken gleich nach dem Schlüpfen von den weiblichen getrennt und getötet werden. Diese aus rein kommerziellen Gründen laufenden Tötungsmaschinerie hat Young Art eindrucksvoll in die Osterharmonie gerückt, in der sich sonst üblicher Weise alles eher um hübsche kleine Schokoküken und –hasen dreht. Dazu wurden in den letzten Wochen im Team und mit Passanten über 1.000 niedliche Papierküken gebastelt. In einem zweiten Bauzaundreieck war eine Kükenschreddermaschine installiert worden. Ob Kinder oder Erwachsene, jeder hat ein Küken in die Hand bekommen und die Wahl zwischen Kükenrettung oder Kükentötung treffen müssen. „Vor Ort basteln und vor Ort töten“ hat zu interessanten Diskussionen geführt. Die Bereitschaft zum Kauf teurerer Lebensmittel ist definitiv gegeben und insbesondere die Kinder haben ihr Küken lieber gerettet als geschreddert. Jugendliche, die Lust haben, sich den Young Artlern anzuschließen, haben die Möglichkeit, sich dienstags zu den Young Art Treffen in der TangoBrücke in der Langen Brücke 1 einzufinden. Ab 17 Uhr wird regelmäßig zunächst gemeinsam gekocht, bevor dann in großer Runde neue Kunstaktionen, Workshops und sonstigen spannenden Aktionen besprochen werden. Informationen: www.facebook.com/YoungArtEinbeck.


Regionales 9 Vom 18. bis 20. Juli 2014 feiert Gerzen sein Dorfgemeinschaftsfest

Gerzen lädt zum Sommer-Fest Bereits seit längerem arbeitet der Festausschuss mit seinen 17 Mitgliedern an der Vorbereitung. Nach dem Fest zum 1150-jährigen Jubiläum vor zehn Jahren und dem Jubiläumsfest des Heimatvereins in 2009 ist es wieder an der Zeit - denn Gerzer feiern gern. Alle, die sich mit der Ortschaft und ihren Menschen verbunden fühlen, sind herzlich eingeladen. möglich. Das Festzelt wird wieder auf dem Gelände des Sportplatzes aufgebaut. Der Bereich Beachvolleyballund Bouleanlage wird zum Festplatz umfunktioniert. Das Programm startet am Freitagabend mit einer Disco-Dance-Floor Party. Der Samstagnachmittag steht dann im Zeichen der Unterhaltung für Kinder, Familien und Senioren. Bei Kaffee und Kuchen gibt es dann

ein buntes Programm von Darbietungen mit musikalischen Einlagen. Am Samstagabend gehört das Zelt ab 20 Uhr den Tanz-Enthusiasten, die bei gut durchmischtem Musik-Programm aus Hits und Evergreens, die Tanzfläche bevölkern werden. Der Sonntagmorgen startet mit einem Gottesdienst im Festzelt. Ein Katerfrühstück schließt dann das festliche Wochenende mit einer gemeinsamen Vesper ab.

Frank Klages legt letzte Hand an. Gemeinsam mit Karlheinz Meißner, Dieter und Tobias Gelfort wurde die Werbung für das Dorfgemeinschaftsfest an der Bundesstraße angebracht.

Der Kartenvorverkauf für das gesamte Wochenende oder Einzelveranstaltungen beginnt im Juni. (gw)

Information: Martin Heuerding: 05181 5822 Rolf Mönkemeier: 05181 7334 oder rolf.moenkemeier@t-online.de

dem die Barrierefreiheit. Alle teilnehmenden Orte sollen so ausgestattet sein, dass sie problemlos von Menschen mit Behinderung be-

sucht werden können. Ein Termin dafür steht bereits fest, nämlich Samstag, 13. 09., von 15 bis 22 Uhr. Teilnehmer werden ab sofort gesucht. Man kann seinen Hinterhof, Garten oder Garagenhof zur Verfügung stellen. Gerne gesehen sind Orte, deren Bewohner – oder sogar die Orte selbst – eine Geschichte zur Stadt erzählen. Auch Kulturschaffende können sich bewerben. Musik, Theater, Bildende Kunst, Design, Literatur, Tanz, Zauberei... Der Informationsabend findet in der Begegnungs- und Beratungsstätte „Treffer“ der Diakonie Himmelsthür in der Peiner Straße 6 statt. Über Bewerbungen und Fragen freut sich Hinten-im-Hof-Projektleiter Andreas Kreichelt. (red/nr)

Mittwoch, 7. Mai 2014, 18 Uhr, Treffer, Hildesheim

Hinten im Hof „Hinten im Hof“ begibt sich auf die Suche nach den Sehenswürdigkeiten hinter den Straßenfassaden Hildesheims und kommen am 7. Mai in die Nordstadt. Hinterhöfe verwandeln sich dafür in kleine Open-Air-Bühnen, Gärten zu Kunstausstellungen und Garagenhöfe verzaubern mit gemütlicher Lounge-Atmosphäre. Nach dem Auftakt in der Oststadt im letzten Jahr, bei dem sich rund 5.000 Menschen in Hildesheimer Gärten und Höfen trafen, Musikern lauschten und über Künstler, Tänzer und Zauberer staunten, möchte das Projekt die Nordstadt erforschen. „Hinten im Hof“ möchte die unbekannten Schönheiten der Nordstadt in den Vordergrund rücken, Nachbarschaftsnetzwerke knüp-

fen, Kunst und Kultur an ungewöhnlichen Orten präsentieren und die Gastfreundschaft des Stadtteils zeigen. Ein wichtiger Punkt ist außer-

Fotos: Veranstalter

Anmeldung: per Mail an hintenimhof@tonkuhle. de oder telefonisch unter 05121 – 2 960 916. Anmeldeschluss ist am Sonntag, 15. Juni. Hinten im Hof ist ein Projekt von Radio Tonkuhle in enger Kooperation mit der Kulturfabrik Löseke und der Gemeinwesenarbeit der Lebenshilfe Hildesheim „Nordstadt.Mehr.Wert“. Gefördert wird es aktuell von der Stiftung Niedersachsen, der Friedrich Weinhagen Stiftung sowie der BürgerStiftung Hildesheim.


10 Regionales Samstag, 24. und Sonntag, 25. Mai, Einbeck

Motorshow & Gartenzauber Am letzten Mai-Wochenende blüht der Einbecker Frühling. Mitten im Herzen der Fachwerk- und Bierstadt werden chromblitzende Autos in der Sonne glänzen, wenn die Einbeck Marketing GmbH zu Motorshow und Gartenzauber einlädt. Viele Aussteller sind dabei und werden die Innenstadt verwandeln: in eine große Autoschau aktueller Modelle und in eine Gartenwelt. Der „Einbecker Frühling – Mittendrin!“ ist am Sonnabend von 10 bis 18 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Am 25. Mai laden die Einbecker Einzelhändler mit ihren Geschäften von 13 bis 18 Uhr zum verkaufsoffenen Sonntag nach Einbeck ein. Alles rund um Auto und Garten können die Besucher bei der Veranstaltung von Einbeck Marketing in diesem Jahr erwarten. Neben den neuesten Trends der Saison im Garten, auf Terrasse und Balkon sind bei den Ausstellern in den Straßen und Plätzen rund um den Marktplatz die neuesten Automodelle zu erleben. Dabei reicht die Palette vom kleinen Flitzer für den Stadtverkehr über die geräumige Familien-Limousine bis zum schnittigen Sportwagen. Auch Zweiradfans können die neuesten Trends bei den ausstellenden Händlern erleben.

Nach dem Winter freut sich jeder auf einen wunderschönen Frühling. Der „Einbecker Frühling – Mittendrin!“ hat all' das, was man für den Genuss der Jahreszeit benötigt. Dekorationsideen und Umbaumöglichkeiten für den Garten verzaubern die Besucher und laden zum Bummeln und Verweilen im Herzen Einbecks ein. Die Aussteller geben viele Anregungen, wie der heimische Garten oder Balkon zu einer Wohlfühloase werden kann. Auch über verschiedene Garten- und Wohnac-

cessoires informieren die ausstellenden Unternehmen und beraten fachlich kompetent. Und wem die Frühlingsluft große Lust auf das Erleben der Natur macht, der kann beispielsweise in einem Cabrio das Wetter genießen. Die heimischen Autohäuser und Motorradhändler haben für jeden Geldbeutel das passende Modell. Und sie informieren auf Marktplatz, Hallenplan, Möncheplatz, im Rosenthal und auf der Altendorfer Straße auch gerne über neueste Entwicklungen.

Wer während des Bummelns ein wenig Hunger und Durst bekommen hat, kann beim „Einbecker Frühling – Mittendrin!“ natürlich aus verschiedenen Angeboten gegen einen leeren Magen und eine trockene Kehle auswählen. (red/ne)

Information: Einbeck Marketing GmbH Eickesches Haus Marktstraße 13 37574 Einbeck Telefon: (0 55 61) 31 31 910 info@einbeck-marketing.de

Patienten-Akademie im AMEOS Klinikum Alfeld am 7. Mai

„Darmkrebs – Vorsorge und Therapie“ Eine ausgewogene, gesunde Ernährung, regelmäßige Bewegung, der Verzicht auf Alkohol und Tabak – wer so lebt, trägt schon einen Großteil dazu bei, sich vor Krankheiten, unter anderem auch vor Darmkrebs, zu schützen. Mit einem gesunden Lebensstil allein kann man zwar sein Risiko, an Krebs zu erkranken, nachweislich senken, eine umfassende medizinische Krebsvorsorge aber ist dennoch dadurch nicht zu ersetzen. Gerade Darmkrebs gehört zu den Erkrankungen, bei deren Behandlung in den letzten Jahrzehnten auf Grund der guten Vorsorge und engen Kooperation von Internisten und Chirurgen erhebliche Fortschritte gemacht werden konnten. Im AMEOS Klinikum Alfeld sind Prof. Dr. Rudolf Bumm, Chefarzt für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Prof. Dr. Rolf Nitsche, Chefarzt für Innere Medizin und Dr. Ingo Neumann, Leitender Oberarzt der Klinik für Innere Medizin, Spezialisten für die Vorsorge und Behandlung von Darmkrebs. Im Rahmen einer Veranstaltung der Patienten-Akademie Alfeld am Mittwoch, 7. Mai, 18 Uhr,

im AMEOS Klinikum Alfeld werden die Mediziner deshalb interessierte Teilnehmer umfassend zum Thema „Darmkrebs – Vorsorge und Therapie“ informieren. Prof. Dr. Rudolf Bumm: „Sehr wichtig ist eine frühe Erkennung von Krebsvorstufen im Dickdarm – sogenannten Adenomen oder Polypen. Diese anfangs harmlo sen Wucherungen können bei der Vorsorgeuntersuchung „Dickdarmspiegelung“, die die gesetzliche Krankenkasse ab dem 55. Lebensjahr bezahlt, erkannt und gleich abgetragen werden. Auch der Test auf Blut im Stuhl kann weiterführend

Der leitende Oberarzt Dr. Ingo Neumann und die Chefärzte Prof. Dr. Rolf Nitsche und Prof. Dr. Rudolf Bumm (v.l.n.r.) sind Spezialisten für die Vorsorge und Behandlung von Darmkrebs im AMEOS Klinikum Alfeld.

sein.“ Prof. Dr. Rudolf Bumm und Dr. Ingo Neumann machen möglichen Betroffenen Mut: „Wird eine bestehende Darmkrebserkrankung rechtzeitig erkannt, kann durch eine Entfernung des betroffenen Darmabschnittes und gegebenenfalls durch eine angepasste, zusätzliche medikamentöse Therapie, in vielen Fällen eine langfristige Heilung erreicht werden.“ Ein künstlicher Darmausgang sei nur selten erforderlich. Mögliche oder erforderliche medizinische Eingriffe oder Therapien nach einem positiven Untersuchungsergebnis werden die beiden Ärzte bei der Patienten-Akademie erläutern.

Selbstverständlich stehen Prof. Dr. Rudolf Bumm und Dr. Ingo Neumann anschließend auch allen Teilnehmern für Fragen zur Verfügung. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. (hst) Informationen: „Darmkrebs – Vorsorge und Therapie“, Prof. Dr. Rudolf Bumm, Chefarzt für Allgemeinund Viszeralchirurgie und Dr. Ingo Neumann, Leitender Oberarzt der Klinik für Innere Medizin, Mittwoch, 7. Mai 2014, 18 Uhr, Personalcafeteria, AMEOS Klinikum Alfeld Patienten-Akademie Alfeld Veranstalter: Verein der Freunde und Förderer des Alfelder Krankenhauses e.V. und AMEOS Klinkum Alfeld Foto: Gabriele Heine


Frühlingserwachen 11 Vom 09. bis 11. Mai 2014, Kunst- und Antiquitätentage

AntikKulinaria 2014 Schönes entdecken, Köstliches schmecken Als erste Veranstaltung auf Schloss Oelber starten mit der AntikKulinaria die Kunst- und Antiquitätentage in die neue Saison. Im historischen Ambiente präsentieren 50 international renommierte Sammler und Händler vom 9. bis 11. Mai ihre Schätze und geben Gelegenheit zum Fachgespräch. Parallel dazu feiern die Baronin Helena Cramm und Anna von Veltheim das traditionelle Frühlingsfest, das mit frisch zubereiteten kulinarischen Verführungen, exklusiven Modenschauen und dem traditionellem Jazz-Frühschoppen lockt. Eine Zeitreise von Gotik bis Art Déco Schmuck, Teppiche, Glaskunst, Kunstobjekte, Lampen, Asiatika, Silber, Porzellan, Möbel: Ein vielfältiges Angebot an hochwertigen Exponaten lädt zum Betrachten und Entdecken ein. Die Galerien zeigen einen umfangreichen Überblick an Gemälden der letzten vier Jahrhunderte. So breit gefächert wie die Sammelgebiete sind auch die Epochen und Jahrhunderte. Kenner freuen sich auf Samstag, wenn das Auktionshaus Christie´s private antiquarische Wertgegenstände

begutachtet und bewertet. Um Voranmeldung per Telefon unter (040) 2794073 wird gebeten.

anmeldung für das Frühstück wird gebeten unter der Telefonnummer (05345) 4112.

Frühlingserwachen Zeitgleich organisiert Oelber Event das Schloss-Frühlingsfest mit verschiedenen Attraktionen. Das kulinarische Angebot reicht von frisch zubereiteten Spezialitäten durch das Restaurant Rokoko aus Braunschweig über Kaffee und Kuchen, auserlesene Weine bis hin zum opulenten Frühstück am Samstag und Sonntag ab 9.30 Uhr in der Jagdscheune. Um eine Vor-

Auch der Modefrühling kommt nicht zu kurz. Handtaschen, Accessoires und der Chic der Saison erfreuen das Shopping-Herz. Erneut dabei ist Erika Knoop vom Museum für textile Kunst in Hannover mit Stoffen und Kleidern aus aller Welt. Der Sonntagmorgen glänzt mit dem traditionellen Jazz-Frühschoppen. Zu den visuellen Höhepunkten zählt die Modellbau-Ausstellung von Wilhelm Peters. Seine

www.einbeck-marketing.de

rin!

tend Frühling – Mit

d n u w o h s r o t Mo r e b u a z n e t r Ga 2 014 i a M . 5 2 hr + . 4 2 d SO 11–18 U 10–18 Uhr un SA

nntag o S r e n e ff o fs u Verka nenstadt. er In

in der Einbeck

Fotos: Veranstalter

Bei der AntikKulinaria trifft Möbelchic auf Schmuckdesign und Hochkarätiges auf Liebhaberstück

EINE EINBECK MARKETING GMBH-VERANSTALTUNG

exklusiven Modelle beschäftigen sich unter anderen mit Schlössern der Region, beispielsweise dem Schloss Wolfenbüttel und natürlich dem Schloss Oelber. Im Außenbereich ausgestellt ist eine Auswahl an Pflanzen, Mobiliar und Inspirationen für den Garten. (red/ne) Informationen: Vom 9. bis 11. Mai im und um das Schloss Oelber bei Baddeckenstedt Öffnungszeiten: Fr von 15 Uhr bis 19 Uhr, Sa und So jeweils von 11 Uhr bis 19 Uhr Eintritt: 8 Euro, der Eintritt zum dreitägigen Frühlingsfest ist frei. Jugendliche und Menschen mit Behinderung haben freien Eintritt. www-schloss-oelber.de.


12 Europawahl Zur Europawahl am 25. Mai 2014

Europa vor Ort Ist von der Europäischen Union hier im Leinebegland etwas zu spüren? In den letzten Monaten ist viel berichtet worden, um die Wahlen zum Europaparlament im Mai attraktiver zu gestalten. Dieses Jahr sind zum ersten Mal europaweit Spitzenkandidaten benannt worden, sie sollen die Wahlen persönlicher machen. Aber wird dies die Wahlbeteiligung wie angestrebt über 40 Prozent bringen? In den nächsten Jahren wird sich die Struktur des EU-Parlaments ändern. Es wird stärker werden als jemals zuvor, nur wenige Teile von neuen EU-Gesetzen können die Mitgliedsländer künftig noch ohne dieses Parlament beschließen. Das Parlament wird auch ein Krisenparlament sein – ein Abbild der EU in der schwierigsten Phase ihres Bestehens. Europa ist 2014 zur Wahl tief gespalten und steckt voller Verteilungskonflikte. Das europäische Abgeordnetenhaus wird mit dieser Wahl bunter und unterhaltsamer werden – aber die Mehrheiten im Parlament werden wohl stabil bleiben. Deshalb ist es wichtig, die europäsche Idee nicht klein zu reden. Die SIEBEN: möchte gern wissen, ob in unserer Region Auswirkungen der EU-Politik spürbar sind. Wir haben einen der ehemaligen Vorsitzenden der Region Leinebergland gefragt, ob hier EU-Politik vor Ort ankommt. Karl-Heinz Duwe war Bürgermeister der Stadt Alfeld (Leine) und nach seiner Pensionierung bis 2013 neben Dieter Helwes (ehem. Bürgermeister der Samtgemeinde Gonau) Vorsitzender Lokalen Aktionsgruppe (LAG) Region Leinebergland. Herr Duwe, wie stehen Sie zur finanziellen Unterstützung von geschwächten EU-Mitgliedsstaaten? Die EU muss immer wieder auch diplomatisch in Aktion treten. Ist es wichtig, auch hier demokratischen Prinzipien hochzuhalten? Welche regionalen Projekte haben in den letzten Jahren von EU-Mitteln profitiert? Ist es für Sie wichtig bei der Europa Wahl mit abzustimmen? Leider gibt es in unserer Gesellschaft immer noch viele Vorbehalte gegen die Europäische Union. Ich will auch einräumen, dass man durchaus in Brüssel gelegentlich eine gewisse „Regelungswut“ feststellen kann, die uns eher missfällt. In einem demokratisch organisierten Gemeinwesen gibt es aber immer ausreichende Korrektive, hier für eine positive Entwicklung zu sorgen. Wie in anderen Fällen auch, haben die europäischen Gremien dies unlängst eindrucksvoll beim Stopp

der geplanten Privatisierungåç der Trinkwasserversorgung unter Beweis gestellt.

Der Brunottesche Hof in Wallenstedt, der Naturelebnispfad Ortsberg und die Manufaktur in Wrisbergholzen zeigen nur einen Ausschnmitt der großen Bildergalerie, die Förderprojekte aus der Region repräsentieren.

der sozialen Entwicklung eine herausragende Rolle spielt. Die Europäische Union kann wohl mit Fug und Recht als das größte ZivilisaFür völlig falsch halte ich die Betionsprojekt auf unserem Kontinent hauptung einiger selbsternannter bezeichnet werden. Das dürfen wir Wirtschaftsfachleute und ehemanicht leichtfertig aufs Spiel setzen. liger VerbandslobEuropa begegnet „Deutschland ist der byisten, wir seien uns aber auch vor Zahlmeister der Eurozone, der Zahlmeister Ort im Alltag. Die wir kommen für die Schulder EU. Das GegenLeaderregion Leineden anderer Staaten auf, teil ist richtig! Wir bergland - ein Prodie in Brüssel wollen alles gehören eindeutig jek t der Europäizu den Gewinnern. bis ins Kleinste regeln“. Wer schen Union - hat 2 kennt sie nicht, Zur ganzen WahrMio. € Zuweisungen die Argumente der Euroheit zählt nämlich, aus Mitteln der EU skeptiker und -gegner? dass Deutschland erhalten. Damit wurbisher der größte den Investitionen Profiteur des europäischen Binnenmit einem Volumen von über 5 Mio. marktes und des Euro gewesen ist. € in den Kommunen Elze, Gronau, Knapp 70% unserer Exporte gehen Duingen, Sibbesse, Lamspringe, Frein die Mitgliedsstaaten der EU. Ohden, Delligsen und Alfeld angestone den Euro und den Binnenmarkt ßen. wären wir nicht Exportweltmeister geworden. Man kann es auch so Projekte in der Region Der Kirchplatz in Elze, die „Rote sagen: Millionen von Arbeitsplätzen bei uns hängen davon ab, dass Brücke“ und der Bahnhofsvorplatz in Banteln, die Manufaktur in Wrises auch den Menschen in andebergholzen, der Museumsplatz in ren Ländern Europas gut geht. Wie Gronau, der Naturerlebnispfad auf denn sonst sollten sie unsere Prodem Alfelder Schlehberg, die Bedukte kaufen? leuchtung der Klosterkirche Wittenburg, die Restaurierung der Kirche Die Diskussion um Europa darf in Eberholzen, der Brunottesche im Übrigen keinesfalls auf seine Hof in Wallenstedt, die BuntglasWirtschafts- und Finanzkraft befenster in der Delligser Kirche, die schränkt werden. Gerade die mehr Dorfgemeinschaftshäuser in Almals besorgniserregende Entwicklung in der Ukraine macht deutlich, stedt, Westfeld und Deinsen, das Therapiezentrum und die Erdsauna wie wichtig es ist, sich in einer Gemeinschaft zu bewegen, in der die in Duingen, die Brückensanierung in Varrigsen, die Außensanierung friedensstiftende Kraft der Mender Kirche in Sack, der Kulturlandschenrechte, der Demokratie und

schaftspfad Ortsberg in Langenholzen und Sack, die Erweiterung der Alt-Freden-Sammlung, der Neubau der Leinebrücke bei Wettensen, die Sanierung des Raabeturmes, das Pfarr- und Gemeindezentrum in Sibbesse, die Neubeschilderung der Wanderwege in den Sieben Bergen und der Ratskeller in Lamspringe sind nur eine begrenzte Auswahl der insgesamt mehr als 60 Projekte, die mit erheblichen Mitteln der EU in unserer Region gefördert wurden. Die beteiligten Kommunen bemühen sich derzeit darum, auch in der neuen Förderperiode ab 2014 dabei zu sein. Eine kluge Entscheidung. Und noch etwas ganz Besonderes. Das Unternehmen Fagus in Alfeld und der Förderverein der Weltkulturerbestätte machen sich gerade auf den Weg, ein neues Besucherzentrum auf dem Werksgelände einzurichten. Ein ehrgeiziges Vorhaben, das ein Investitionsvolumen von rd. 1 Mio. € haben wird. Ich bin mir ganz sicher, dass es uns gelingen wird, für dieses „Leuchtturmprojekt“ in unserer Region mehrere Hunderttausend Euro aus Fördermitteln der Europäischen Union einzuwerben. Gehen Sie und Ihre Frau am 25. Mai zur Wahl? Was ist denn das für eine Frage! Tun Sie es bitte auch. Karl-Heinz Duwe Karl-Heinz Duwe ist ehemalige Vorsitzende der Leader-Region Leinebergland © Fotos: region-leinebergland


Lernen 13 Angehende HeilerziehungspflegerInnen erarbeiten Projekte in Einrichtungen für Menschen mit Unterstützungsbedarf

Lernen mit allen Sinnen Auch für Menschen mit Unterstützungsbedarf besteht ein Bildungsauftrag. 21 Schülerinnen und Schüler der Fachschule Heilerziehungspflege Alfeld setzen diesen Anspruch in einem Projekt um. Bis Ende März befinden sie sich dazu in Kooperationseinrichtungen des Diakonischen Bildungszentrums (DBZ) wie zum Beispiel der Lebenshilfe mit KiTa, Schule oder auch den Wohnstätten in Alfeld und Umgebung sowie in psychiatrischen Einrichtungen. Dabei werden sie von den Fachkräften vor Ort und auch von Seiten ihrer DBZ-Lehrkräfte in Vor- und Nachbereitung angeleitet. Sina Borowski unterstützt Kinder dabei, etwas zu „Be-Greifen“. (Foto: DBZ)

Nicht nur im Heilpädagogischen Kindergarten ist das Lernen mit allen Sinnen zur Entwicklung sinnlicher und sozialer Wahrnehmung Voraussetzung, um Lernprozesse positiv zu unterstützen. Vom „äußeren Be-Greifen, zum inneren Verstehen“ war die Aufgabe betitelt, die Sina Borowski mit einer Kindergruppe im Alltag umgesetzt hat. Dabei haben die Kinder auf spielerische Art und Weise die verschiedenen Tiere

auf dem Bauerhof kennen gelernt. Von den unterschiedlichen Merkmalen der Tiere bis hin zu den Produkten wie Fleisch und Eier, die diese Tiere liefern, bekamen die Kinder interessante Informationen vermittelt. Es war für die Kinder besonders spannend, durch Ausprobieren und Probieren zu erfahren, woher die Lebensmittel, die sie bisher nur aus dem Supermarkt kannten, tatsächlich stammen.

Heilerziehungspflegerisches Handeln zur Förderung kognitiver, sprachlicher, motorischer und sozialer Entwicklung konnte so auf vielfältige Art umgesetzt werden. Der Heilerziehungspflege-Nachwuchs hat seinen fachlichem Hintergrund aus drei Jahren Ausbildung eingebracht und auch gelernt, momentane Merkmale der Kinder mit momentanem Unterstützungsbedarf zu berücksichtigen. (red/hst)

Informationen: Diakonisches Bildungszentrum für Gesundheits- und Sozialberufe Kalandstraße 7, 31061 Alfeld (Leine) Telefon: (0 51 81) 8 29 00 40 Fax: (0 51 81) 8 29 00 45 E-Mail: info@diakonisches-bildungszentrum-alfeld.de

Energieberatung

Wir lieben FARBE

Fotos: Veranstalter

Offsetdruck Digitaldruck Werbetechnik Webshop: Printality.de in Alfeld, Industriegebiet Limmer-West www.leinebergland.de Telefon 0 51 81 - 84 64 0 E-Mail info@leinebergland.de

Dipl. Ing. Armin Herden Mobil: +49 151-5194808

Bedingt durch die steigenden Energiepreise (Heizöl, Gas, Strom) stellen die Betriebskosten für alle Unternehmen keine vernachlässigbare Größe mehr dar.

Folgende Maßnahmen werden je nach Kundenwunsch angeboten. • Organisatorische Maßnahmen • Kaufmännische Maßnahmen wie z.B. Brennstoffwechsel • Sanierung von bestehenden Anlagen Zu 1.) Die Einsparungserfolge werden mit 10-20% angenommen. Zu 2.) Die Einsparungen liegen erfahrungsgemäß bei 20-30%. Zu 3.) Es sind Einsparerfolge von min. 50% zu erwarten. Eine Kalkulation mit der zu erzielenden Energieeinsparung wird angeboten: ein Beratungsvertrag und ein verbindlicher Maßnahmenvertrag mit Zeitplanung. Die Ausführung wird durch eine Bauabnahme und eine Übergabe und Dokumentation abgeschlossen.


14 Regionales Ausstellung bis zum 22. Juni 2014, Haus des Gastes, auf der Burg, Polle

Samstag, 9. Mai 2014, 20 Uhr, Gronauer Lichtspiele, Gronau

Von Menschen und Monden

Du aber bist der Hafen

Micha Kloth stellt aus! Der im niedersächsischen Klosterflecken Lamspringe geborene Maler und Graphiker zählt seit vielen Jahren zu den bekanntesten Künstlerpersönlichkeiten dieser Region.

Musikalische Lesung mit Jessica Blume & Frank Suchland und Stepan Winkelhake.

Entstanden sind die Zeichnungen und Lithographien von Micha Kloth in der Zeit von 1983 bis 2012, Stationen im Leben eines Künstlers deutend: eine Welt der Träume, der Monde und der Phantasie.

Dr. Norbert Hilbig, Autor des Buches „Über Kunst und Künstler in Hildesheim“, seit vielen Jahren einer der besten Kenner und Interpreten von Kloths künstlerischem Schaffen: „In Micha Kloths Lithographien und Zeichnungen sind die Akzente der Melancholie wieder und wieder unübersehbar gesetzt. Seine Figuren sind zum einen weltentrückt und zum anderen in diese Welt gebunden. Es ist wohl diese Spannung von Fiktion und Realität, von Weltentrücktheit und Weltimmanenz, die diesen Bildern ihren ästhetischen Reiz geben.“ (red/nr) Öffnungszeiten: Mo., Mi., Fr. : 9 – 12.30 Uhr; Di., Do.: 14 – 17 Uhr und Sa.: 10 – 12 Uhr, Sa., So. und an Feiertagen auch von 14.30 – 16.30 Uhr. www.muenchhausenland.de

Donnerstag, 8. Mai 2014, 20 Uhr, Historisches Rathaus, Höxter

spielerin Jessica Blume auf differenziert Weise die schönsten Liebesgedichte gemeinsam vortragen. Sie erzählen von Momenten inniger Verbundenheit, von Abschiedsschmerz und Leidenschaft, von Sehnsucht und Distanz. Zwischen den einzelnen Wortbeiträgen spielt der virtuose Musiker Stephan Winkelhake sanfte Melodien und Improvisationen auf dem Klavier. (red/nr)

Ohne Zweifel gehören Mascha Maléko und Erich Kästner zu den Klassikern der deutschen Literatur des 20.Jahrhunderts. Im Rahmen eines inszenierten Gespräches werden Frank Suchland und die Schau-

Informationen: Eintritt VVK 15€/AK 18€ Veranstaltungsort Gronauer Lichtspiele Bahnhofstraße 11 31028 Gronau/Leine Veranstalter: KulturKreis Gronau e.V. www.kulturkreisgronau.de

Freitag, 9. Mai 2014, Glashaus, Derneburg

Magische Welt der Klänge und Rhythmen Saimaa Ariana Burstein & Roberto Legnani präsentieren auf der Tournee 2014 klassisch-kreativ inspirierte Musik für Cello und Gitarre, die das Publikum in eine magische Welt der Klänge und Rhythmen führt.

Anna-Katariina Hollmérus aus Finnland fasziniert mit ihrer ausdrucksstarken, raumfüllenden, zugleich aber sanften und zauberhaften Stimme.

Verschiedene Stilarten mit ihren interessanten ethnologischen Einflüssen lassen diese neuartigen Arrangements zu einer abwechslungsreichen Darbietung verschmelzen. Zu den einmaligen Highlights gehören u. a. die „Tango-Nächte in Buenos Aires“, „Legnani’s O’Carolan Concerto“, „Queen of the Sea“, „Schir chadasch“ von König David, „Madiba“, eine Hommage an Nelson Mandela sowie andalusisch geprägte Musik „En memoria de Paco de Lucía“. Zur Aufführung kommen auch weltbekannte Kompositionen,

Sie erweckt die einfühlsamen finnischen Balladen auf „Juuret" zum Leben. Schon den Liedern an sich scheint ein Zauber anzuhaften. Bereits die ersten Klänge aus dem finnischen Nationalepos »Kalevala« lassen der eigenen Fantasie viel Raum. Wie die aufgehende Sonne, die langsam ihre Strahlen durch einen nebelverhangenen Morgen gleiten lässt, die sich dann in den Tautropfen spiegeln und so sanft die Natur aus dem Schlaf erwecken, durchströmen Melodie und Worte den Zuhörer. Kongenial ergänzt

z. B. das „Adagio“ von Tomaso Albinoni oder „Asturias“ von Isaac Albéniz. Die b eiden charismatischen Künstler lassen ihre hochwertigen Instrumente sprechen. Roberto Legnanis präzises und brillantes Spiel ist von höchster eleganter Meisterschaft, während Ariana Bursteins bemerkenswert geschmeidiger Bogenstrich ein Gefühl der feurigen Hingabe vermittelt. Information und Ticketreservierung: www.tourneebuero-cunningham.com und Tel. 07852-93 30 34.

wird Anna-Katariina Hollmérus durch Christian Beckers, der sowohl Piano als auch den Pedalbass hervorragend einzusetzen weiß und David Herzel am Schlagzeug, mit seinem gefühlvollen und groovenden Spiel, das tragend und leicht zugleich ist. Information: Eintritt 15€/erm. 10€ Das Glashaus, Schlossstr. 17, 31188 Holle/OT Derneburg, www.derneburg.de


Regionales 15 Ausstellung bis zum 11. Mai 2014, Kunstkreisräume, Brunshausen

Ausstellung bis zum 29. Juni 2014, Klosterkirche Wittenburg, Elze

Anmut, Charme, Persönlichkeit

Kreuzweg

Der Kunstkreis Kloster Brunshausen präsentiert Zeichnungen von Evelin Hennecke aus dem Einbecker Ortsteil Voldagsen. Gezeigt werden ausschließlich Arbeiten auf Papier. Den Schwerpunkt der Ausstellung stellt das Portrait dar.

Im Jahre 1435 verstarb im Kloster Wittenburg der Einbecker Mönch Dr. Engelhus. Im Jahre 2014 sind wieder drei „Einbecker Mönche“ in der ehemaligen Klosterkirche zu sehen. Die Mönche sind Teil einer Ausstellung des Einbecker Malers und Bildhauers Konrad Mätzig.

Angelegt werden die Bilder zunächst mit der Zeichenfeder, später zumeist sparsam ergänzt durch Aquarell- oder Acrylfarben. Der Fokus beim Portrait ist gleichermaßen sowohl auf Mensch als auch auf Tier gerichtet. Entstanden ist eine Reihe Bilder, die sich durch besonde-

re Sensiblität und Eindringlichkeit auszeichnen. Die eigenwillige Interpretation tierischer und menschlicher Persönlichkeiten sind eine Einladung, Gewohntes mit einem neuen Blick zu erfassen. Abgerundet wird die Ausstellung durch eine Auswahl spontan gezeichneter Blätter. Diese nähern sich in ihrer Darstellung dem Bereich der Karikatur an. Thema hier sind gesellschaftliche Skizzen, die mit liebevollem und ironischem Blick unterlegt sind. Impulse für ihre künstlerische Arbeit holt sich Evelin Hennecke aus der Natur, sozialem Verhalten und der Politik. (red/nr) Informationen: Ausstellungszeiten Fr., Sa., So. 15.00 -17.00 Uhr. Eintritt frei. www. kkb-brunshausen.de

be bearbeitet hat. Der Betrachter kann sich an den Stationen mit dem Leidensweg Christi und damit auch mit den eigenen Ängsten auseinandersetzen .Der „Kreuzweg“ nimmt mit seinen Stationen die Innenwände des leerstehenden Kirchenraumes ein und definiert ihn als „meditativen Raum“. Der Künstler ist am 25. Mai und am 29. Juni anwesend. (red/nr)

Die Ausstellung ist eine moderne Interpretation des Leidenswegs Christi in 14 Stationen. Ausgangspunkt der Installation sind 14 Eichenrahmen eines ehemaligen Kreuzweges, die der Künstler in den Jahren 1981/82 und 2013/14  mit Glas, Holz, Stein, Beton und Far-

Informationen: Ausstellung geöffnet sonntags von 14.00 bis 17.00 Uhr. www.konradmaetzig.de und www.freundewittenburgerkirche.de

Saisoneröffnung am 24. Mai Mai/Juni 2014

2 von 444

Karten für esheim Eintracht Hild zu gewinnen!

Freibad Freden Das in herrlicher Lage gelegene Freibad bietet Bade- und Spielspaß für Jeden. Es verfügt neben einer herrlichen Aussicht über ein 50 m Schwimmbecken mit 8 Bahnen, einer Wasserrutsche sowie einem 3-Meter und zwei 1-Meter Sprungtürmen.

Das Finanzkonzept präsentiert: Astrid Lixenfeld, Beraterin in der Geschäftsstelle Baddeckenstedt

Ihr Leben. Ihre Finanzen. Ihre Sicherheit: unser Finanzkonzept.

Fotos: Veranstalter

Beratung mit Plan statt 08/15.

beraten www.sparkasse-hildesheim.de

Eltern kleiner Kinder schätzen den großen Spielbereich mit Babyschwimmbecken und großem Sandkasten mit viel Platz zum „Matschen”. Eine große Liegewiese lädt Sonnenanbeter und Schattensuchende gleichermaßen zum Verweilen ein. Jugendliche nutzen gern das Ballspielfeld mit dem weißen Sand.

Für das leibliche Wohl sorgt der Kiosk mit Eis, Speisen und Getränken.

Informationen: Schildhorster Str. 12, 31084 Freden (Leine) Anfragen unter 0170 / 2118591

Öffnungszeiten: Mo – Do: 10 – 13 Uhr und 15 – 19 Uhr, Fr., Sa. und So: 10 – 19 Uhr innerhalb der Ferien täglich von 10 – 19 Uhr


16 Veranstaltungen im Mai

RPM • Gegenwelten

Blickkontakt Bis 14. Juni 2014, Galerieflur des AMEOS Klinikums Alfeld: Ausstellung. Lesen Sie in dieser Ausgabe.

01.05 • Under Power • KuFa

desheim. Lesen Sie in dieser Ausgabe.

Kloster Lamspringe Ab 5. Mai, Klostergebäude und Klosterkirche, Lamspringe: Beginn der Sommersaison mit regelmäßigen Öffnungs- und Besichtigungszeiten. Lesen Sie in dieser Ausgabe.

Die kleine Zauberflöte Bis 1. Juni: Stadtmuseum im Knochenhauer-Amtshaus, Hildesheim: Mozart für Kinder. Sonderausstellung. Jubiläumsausstellung zum 100. Geburtstag der Künstlerin Waltraute Macke-Brüggemann. www.stadtmuseum-hildesheim.de

Evelin Hennecke: Anmut, Charme, Persönlichkeit Bis 11. Mai, Kunstkreisräume, Brunshausen: Zeichnungen auf Papier mit dem Schwerpunkt Portrait. Lesen Sie in dieser Ausgabe.

In die Luft geschrieben Bis 1. Juni, Schloss Bevern: Geschichte der Telegrafenlinie Berlin – Koblenz. Di.-So. 10.0017.00 h, Eintritt 3€/erm. 1€. www.schloss-bevern.de

Feld Bestimmung Bis 25. Mai, Galerie im Stammelbach-Speicher, Hildesheim: Iris Albrecht, Elke Lennartz, Barbara Toenne, Angelika Wolf haben sich für diese Ausstellung zusammengetan, um das gemeinsame Feld des plastischen Gestaltens mit ihren spezifischen Materialien und Ausdrucksformen auszuloten. Sa.+So. 11.00-18.00 h. www.galerieimstammelbachspeicher.de

Ausstellung Johanna Söchtig Bis 1. Juni, Glashaus, Derneburg: Die Künstlerin erarbeitet in Ton Büsten und Plastiken des Originals aus, die dann in Bronze gegossen werden. Lesen Sie in dieser Ausgabe.

Lust auf Farbe Bis 31. Mai: Herzogin-Elisabeth-Stift, Bann. Münden: Dieses Mal stellen in der Reihe „Kunst im Stift“ Monika Westphal und Dieter Hajek ihre farbprächtigen Werke aus. Mit der Ausstellungsreihe „Kunst im Stift“, stellt das Mündener KunstNetz in diesem Jahr abwechselnd Künstler aus den eigenen Reihen vor. www. hann.muenden-tourismus.de

Die Bernwardtür Bis 22. Juni: RPM, Hildesheim: In der Zeit der Sanierung des Doms zu Hildesheim bis zu seiner Wiedereröffnung im Jahr 2014 findet die berühmte Bernwardtür vorübergehend ihre Heimat im Roemer- und Pelizaeus-Museum. www.rpmuseum.de

Prosanova 29. Mai bis 1. Juni, Hauptschule am Alten Markt, Hildesheim: Das größte Festival für junge Gegenwartsliteratur im deutschsprachigen Raum lädt zu Text, Tanz und Gespräch nach Hil-

Gegenwelten Bis 15. Juni 2014: RPM, Hildesheim: Sonderausstellung in Kooperation mit der Stiftung Universität Hildesheim. www. rpmuseum.de

Von Menschen und Monden... Bis 22. Juni, Haus des Gastes, Polle: Micha Kloth stellt aus! Zeichnungen und Lithographien in der Zeit von 1983 bis 2012. Lesen Sie in dieser Ausgabe.

03.05. • Ausstellung Gronau

Kreuzweg Bis 29. Juni, Klosterkirche Wittenburg, Elze: Ausstellung des Künstlers Konrad Mätzig. Lesen Sie in dieser Ausgabe. Mele Brink... und fast alles auf Packpapier Bis 29. Juni, Stadtmuseum, Alfeld: Zeichnungen mit Wonne, Wut, Witz, Wachs. Und Wurst. www.alfeld.de Zauber des Lichts Bis 29. Juni, Beletage, Schloss Fürstenberg: Landschaftsbilder von Ton Schulten (Ootmarsum). www.museum-bad-pyrmont.de Das leise Sterben der Ozeane 18. Mai bis 18. Juli: Fagus Galerie, Alfeld: Unterwasserfotografien des Fotografen Andreas Wackenrohr. Lesen Sie in dieser Ausgabe. 1.000 Jahre Münzen und Medaillen im Corveyerland Bis 31. Juli, Barocksaal Schloss Corvey: Bereits 833 erhielt die Reichsabtei das Münzrecht für den Markt der Laiensiedlung Corvey. Dieses Privileg war das erste seiner Art im ostfränkischen Reich. Aus der Sammlung der Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold eG. www. schloss-corvey.de Leonardo da Vincis Maschinen Bis 3. August, Hochzeitshaus Hameln. Maßstabsgetreue und vielfach interaktive Nachbauten von Leonardo da Vincis Entwürfen. Tel. 05151-957823. www.hameln.de Heimische Orchideen Bis 31. August: VHS-Geschäftsstelle Alfeld: Fotoausstellung der Hobbyfotografin Ilse Bartels. www.vhs-hildesheim.de

08.05. • KuFa • Glow in the Dark

Exotik über dem Nierentisch Bis 5. Oktober, Schloss Fürstenberg: Ausstellung: Goldscheider West Germany-Wandmasken, Figuren, Gefäße. www.fuerstenberg-porzellan.com Erlebniswelt Renaissance® Bis 31. Oktober: Unterhaltsame Informationen für Auge und Ohr über die Erbauungszeit des Weserrenaissance Schlosses Bevern und seinen Erbauer Statius von Münchhausen. Di.-So. 10.00–17.00 h. www.schloss-bevern.de Von der edlen Herold- oder Wappen-Kunst Bis 2. November, Fürstliche Bibliothek, Sommersaal: Wappen und Siegel aus vier Jahrhunderten. Wappen spielen für Corvey seit jeher eine bedeutende Rolle. Die Ausstellung spannt einen zeitlichen Bogen v.16. Jahrhundert bis zum Historismus in der zweiten Hälfte d. 19. Jahrhunderts. www.schloss-corvey.de Ausstellung „Der Weg zur Krone“ Bis 9. November, Schloss Marienburg: Das Königreich Hannover und seine Herrscher - Der Weg der Welfen vom Braunschweigisch-Lüneburgischen Kurfürstentum bis zum österreichischen Exil des letzten Königs von Hannover. Erstmals werden die Insignien des Königreichs, die Königskrone mit Zepter sowie die Brautkrone öffentlich gezeigt. www.schloss-marienburg.de

DONNERSTAG, 01.05. Heimatkundliche Wanderung 8.50 h, Naturfreundehaus Schlehberghütte, Alfeld: Schlehberg - Humberg - Schlehberg, ca. 6 km. Führung: Wolfgang Schumann. Treffen: Parkplatz Naturfreundehaus Schlehberghüt-

Sonntag, 11. Mai 2014, 17 Uhr, Klosterkirche Wittenburg, Elze

Samstag, 3. Mai 2014, 16 Uhr, Vernissage, Atelier am Park, Gronau

Azucar del Norte „no prisa”

Sind wir nicht alle zwei?

Ein Flamenco-Konzert im Rahmen des "Wittenburger Sommer 2014" mit Tanz, zwei Gitarren, Gesang und Perkussionsinstrumenten.

Menschen weisen verschiedene Rollen auf, die in unterschiedlichen Momenten zum Vorschein kommen.

Mit einem farbigen Gruß aus dem Süden entführen Franz Gottwald, Martinita und Hendrik Jörg zu einer Reise in die faszinierende Welt des Flamencos. Das Repertoire beinhaltet neben Traditionellem, wie z.B. „Alegrias“, „Farruca“ und „Bulerias“ auch Eigenkompositionen -Choreografien und freie Interpretationen, ganz im Spannungsbogen des Flamenco. (red/nr) Information: Eintritt 8€ www.freundewittenburgerkirche.de

Zuzeiten kann die Frage nach der hauptsächlichen Rolle und die damit verbundene Suche nach der eigentlichen Persönlichkeit auftauchen. Die Künstlerin Öznur Asir hat sich mit diesem Thema auseinandergesetzt und geht dabei auf „versteckte“ Emotionen ein, die von der Gesellschaft nicht toleriert werden. (red/ne) Mehr Infos: www.kunst-ist-leben.net/news/ jenseits-von-gut-und-bose Ausstellung: Atelier im Park, Osterbrink 2, 31028 Gronau


Veranstaltungen im Mai 17

09.05. • Kultur im Esel • © Towner

te. Mittags grillen am Lagerfeuer, nachmittags Kaffeetafel (Kaffee ist vorhanden; Kuchen und Grillgut bitte mitbringen). Die Hütte ist ab 10 Uhr geöffnet. Naturfreunde Alfeld e.V. www. naturfreunde-suedniedersachsen.de Kulturrundgang im Fagus Werk 10.30 h, Fagus Werk, Alfeld: Führung durch das Fagus Werk und die Produktion mit anschließender Möglichkeit zur Besichtigung der Fagus-Gropius-Ausstellung. Lesen Sie in dieser Ausgabe. Yoga – Chai & Chill 19 .00 - 21.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Körperübungen, Atemschulung und danach gemütliches Ausklingen. Infos unter 0173 – 1928298. www.kufa.info Homegrown Session feat. UnderPower 20.00 h, KuFa Löseke, Hildesheim: Die Open Stage im HOBO. Eintritt frei. www.kufa.info

FREITAG, 02.05. Neueröffnung Beining Am Bahnhof 12, Alfeld: Zubehör, Fahrräder, Rasenmäher, Reparaturdienst. Mit Eröffnungsangeboten. Lesen Sie in dieser Ausgabe. HOBO-Relaunch 18.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Sitzen, plauschen und sich verlustieren wie auf Reisen. Eintritt frei. www.kufa.info Nächtliches Einbeck erleben 19.00 h, Einbeck: Entdeckungstour „Helles Bier und dunkle Schatten. Erleben Sie dabei Fachwerkhäuser, Wallanlagen und Kirchen einmal in einem ganz neuen Licht und erfahren

09.05. • KuFa • Beccy Krejci

Sie mehr über die sagenumwobene Geschichte um den großen Stadtbrand des Jahres 1540. Besichtigen Sie Teile der Stadtbefestigung und andere Highlights unserer Stadt. Um Voranmeldung wird gebeten: 05561/ 313-1910, www.einbeck-marketing.de Theaterführung „Aufbruch ins Exil“ 19.30 h, Schloss Marienburg, Nordstemmen: Die Kammerzofe der Königin versetzt die Besucher in die Nacht des 22. Juli 1867, der Tag vor der Abreise ins Exil. Ab 14 Jahren. Anmeldung erforderlich. www.schloss-marienburg.de Roman Rofalski Trio 20.00 h, KulturMühle, Bodenwerder: Im Rahmen der Release-Tournee ihrer Debut-CD "der Wegweiser" stellt das Trio ihre Musik vor. Lesen Sie in dieser Ausgabe. The Dubliners mit Keith Coles 20.00 h, Copthorne Hotel, Hannover: Livemusik im Irish Pub. Eintritt frei. www.copthorne-hannover.de Beoga - Irland 21.00 h, Bischofsmühle, Hildesheim: Viele haben es versucht, aber nur wenige Irish Folk Bands haben es geschafft: nämlich einen völlig eigenständigen Sound zu schaffen. Beoga gehört zu diesen wenigen Ausnahmen. www.bischofsmuehle.de Das ist Punkrock zeigt: 21.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: ÄlvisBrächtÄxpäriänz und Kein Hass da - Knuspriger Goldbroiler- und Crosspunk. Eintritt 8€. www. kufa.info Tango Argentino 21.30 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Der offene Tanzabend zum Mitmachen. Mit Al-

exander Wappler. Eintritt 5€. Auskunft unter 05121 – 9275588. www.kufa.info Unlimited Vol. I 22.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Black Music, House und Drum'n'Bass auf 2 Floors. Eintritt 6€. Mehr unter facebook.com/unlimited

SAMSTAG, 03.05. Bierstadtlauf Einbeck: Mit unterschiedlichen Streckenlängen, vom Bambinilauf für die Jüngsten, über einen Schüler- und Jedermannlauf mit 2000 Meter Länge, bis hin zum Bierstadt-Lauf mit 5000 und 10000 Meter Distanzen, sollte für jeden sportlich Aktiven etwas dabei sein. Kontakt: Lars Engelke, Tel. 05561 946-166, lengelke@einbeck.de "Sind wir nicht alle zwei?" (Vernissage) 16.00 h, Atelier am Park, Gronau: Erste Ausstellung von Öznur Asir (Hannover). Lesen Sie in dieser Ausgabe. „beziehungsweise.“ (Premiere) 19.30 h, Stadttheater, Hildesheim: Tanzcollage, entwickelt von Annika Dickel, Tim Müller, Magdalene Orzol und Jens Plewinski. Dazu experimentierte der Schauspieler Fabian Joel Walter mit Worten und Texten des Schriftstellers Helmut Heissenbüttel. Eintritt 15€. www.tfn-online.de Hi-Rockboard 23.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: The Rock´n´Roll-Dancefloor. Mit DJ Uli. Kombiticket mit London Underground 4€, ab 24 Uhr 5€. www.kufa.info

FENSTER · TÜREN · ROLLLÄDEN WINTERGÄRTEN · REPARATUREN

für Neubau und Renovierung Bautischlerei · Hilsstr. 41a · 31073 Delligsen

(05187) 2186 · www.wolff-delligsen.de

London Underground 23.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Bassbeben aus Drum'n'Bass, Dubstep und Drumstep. Kombiticket mit Hi-Rockboard 4€, ab 24 Uhr 5€. www.kufa.info Babybasar 14.00 – 16.00 h, Pfarrzentrum, St. Marien Alfeld: Babybasar für gut erhaltene Kinderbekleidung (Frühling/Sommer). Bei gutem Wetter findet auf dem Außengelände ein Flohmarkt für Kinder von Kindern statt. Die Cafeteria wird auch geöffnet sein und wird die Besucher mit selbstgebackenen Kuchen und Kaffee bewirten. Der Erlös der Veranstaltung kommt wieder der Partnergemeinde in Goma sowie Kinderprojekten in Alfeld zugute. Verkaufsinteressenten können unter der TelefonNr. 05181/280468 eine Kommissionsnummer bekommen. Monatsandacht 18.00 h, St.Elisabeth-Kapelle, Alfeld: mit Jugenddiakonin Anja Marquardt, Alfeld. Ev.-luth. Kirchengemeinde St. Nicolai Alfeld.

Sonntag, 4. Mai 2014, Glashaus, Derneburg

01.-03. Mai 2014 in Einbeck

Johanna Söchtig stellt aus

Patchworktage

Johanna Söchtig wurde 1974 in Göttingen geboren. Die Künstlerin verfolgt einen klassischen Realismus.

Auf Sie warten viele wunderschöne und herausragende Ausstellungen, Sie können Kurse und Workshops besuchen und das Rahmenprogramm nutzen. Eine attraktive Ladenstraße rundet das Angebot ab.

den. Ihre Porträts, Natur- und Tierzeichnungen erfolgen in der Regel in Rötel oder Öl. (red/nr)

Fotos: Veranstalter

09.05. • Jennifer Berning • KuFa

Der Betrachter erlebt ein Stück Wahrhaftigkeit - ein Abbild der Natur, des Menschen oder des Tieres. Johanna Söchtig erarbeitet in Ton Büsten und Plastiken des Originals, die dann in Bronze gegossen wer-

Information: Die Ausstellung ist bis zum 01.06. geöffnet. Das Glashaus Schlossstr. 17 31188 Holle/OT Derneburg www.derneburg.de

Das Jahrestreffen der Patchwork Gilde bietet immer wieder Gelegenheit, mit vielen Menschen ins Gespräch zu kommen. Am Freitag, den 2. Mai findet die Mitgliederversammlung der Patchwork Gilde Deutschland e.V. statt. Diesmal wurde die Veranstaltung auf drei Tage verkürzt, so dass der Sonntag als Reisetag genutzt werden kann oder Ihrer Familie zugutekommt. Die Patchworktage 2014 werden von der Stadt Einbeck und

der Patchwork Gilde Deutschland e.V. gemeinsam organisiert, unterstützt von vielen ehrenamtlichen Mitgliedern. Informationen: StadtMuseum Einbeck, Telefon: 05561/ 971710, Email: museum@einbeck.de, www.stadtmuseum-einbeck.de


18 Veranstaltungen im Mai

09.05. • Schmidts Katzen • KuFa

SONNTAG, 04.05. 44. ICF Kanu-Weser-Marathon 6.00 h, Hann. Münden: Internationaler Kanu-Marathon von Hann. Münden bis Hameln, Ansprechpartner: Mündener Kanuclub, Tel.: 05541 904998 Bücher-Flohmarkt im Kunsthaus "Collage" 10.00 h - 16.00 h, Kunstzentrum Collage, Dassel. www.stadt-dassel.de Ausstellung Johanna Söchtig (Vernissage) 11.00 h, Glashaus, Derneburg: Der Betrachter erlebt ein Stück Wahrhaftigkeit - ein Abbild der Natur, des Menschen oder des Tieres. Lesen Sie in dieser Ausgabe. Öffentliche Kostümführung 14.30 h, Rathaus, Hann. Münden: Genießen Sie das einmalige Ambiente der historischen und ausgezeichneten Fachwerkstadt an den drei Flüssen. Dauer: 70 Min. Treffpunkt: Tourist-Information im Rathaus. Tel. 05541 75-315 Internet Cafe Trialog 14.30 – 17.00 h, Teichstr. 6 Hildesheim: AWO Trialog, Tel.05121-13890, www.awo-trialog.de Ausstellung Ralf Finke (Vernissage) 17.00 h, Kunstzentrum Collage, Dassel: Gezeigt werden hochwertige Fotografien von Ralf Finke aus Lüthorst. www.dassel.de

10.05. • Dude & Phaeb • KuFa © Lukas Becker

DIENSTAG, 06.05. Capoeira 18.00 - 21.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Offenes Capoeira Angola Training mit Forro Alagbé. www.kufa.info HOBO: Kollegialer Kneipensport 19.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Kickern und Quatschen. www.kufa.info Kufa Beatclub 23.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Me-Jane mixt Pop, Soul, Hip Hop, NDW, Indieund 60s-Rock. Eintritt frei. www.kufa.info

MITTWOCH, 07.05. Reiseeindrücke aus Apulien 16.00 h, Schulrat-Habermalz-Schule, Alfeld: Auf den Spuren der Normannen und Staufer. Zugleich Einführungsvortrag zur Studienfahrt nach Apulien am 12.5.2014. Referent: Wolfgang Schumann. www.senioren-akademie-alfeld.de Lebenshilfe-Disko 16.00 - 19.30 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Die inklusive Disko Hildesheims tanzt den Mai. Eintritt 1,50€. www. kufa.info VoKü – Die Volxküche 17.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Projektwerkstatt. Mitkochen ab 17 Uhr, Mitessen ab 20 Uhr. Spenden erwünscht. www.kufa.info

Informationsabend zu "Hinten im Hof" 18.00 h, Treffer, Hildesheim: "Hinten im Hof" kommt in die Nordstadt. Interessenten für die Teilnahme am Kunst- und Kultur-Event im September können sich informieren. Lesen Sie in dieser Ausgabe. Darmkrebs - Vorsorge und Therapie 18.00 h, Personalcafeteria AMEOS Klinikum Alfeld. Lesen Sie in dieser Ausgabe. „Liebe, Macht und Lebensart“ 19.30 h, Schloss Marienburg, Nordstemmen: Theaterführung - In Anlehnung an die Ausstellung „Der Weg zur Krone“ Eine Reise durch drei Jahrhunderte mit dem Geist der Herzogin Eleonore. Ab 14 Jahren. Anmeldung erforderlich. www.schloss-marienburg.de Club VEB zeigt: 21.30 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: The Aqualung und Barbielon Basterds - Alternative & Stonerblues. Eintritt frei, Spenden erwünscht. www.kufa.info

DONNERSTAG, 08.05.

14.05. • 2. Komische Nacht in Hameln

Schritt zurück ist oft ein Schritt zum Ziel“. AWO Trialog, Hildesheim,Tel.05121-13890, www. awo-trialog.de Informationsabend zu "Hinten im Hof" 18.00 h, Radio Tonkuhle, Hildesheim: "Hinten im Hof" forscht weiter in der Oststadt. Interessenten für die Teilnahme am Kunst- und Kultur-Event im Juli können sich informieren. Yoga – Chai & Chill 19 .00 - 21.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Körperübungen, Atemschulung und danach gemütliches Ausklingen. Infos unter 0173 – 1928298. www.kufa.info Sibbesse zur Zeit der Industrialisierung 19.00 h, Musikraum der Friedrich-Busse-Grundschule, Sibbesse. Lesen Sie in dieser Ausgabe. Theaterführung „Aufbruch ins Exil“ 19.30 h, Schloss Marienburg, Nordstemmen: Anmeldung erforderlich. www.schloss-marienburg.de ecco! zeigt: Kein Bock auf Spielchen! 20.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: mit Bingofee Miss Sofie. Eintritt 3€. www.kufa.info

Die Kulturkantine 12.00 h - 14.30 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Tagesgericht: Gemüsepfanne mit Reis (4,80€), mit Hähnchenspieß 5,50€. www.kufa. info

Musikalische Kapriolen - Cello & Gitarre 20.00 h, Historisches Rathaus, Höxter: Ariana Burstein & Roberto Legnani präsentieren klassisch-kreativ inspirierte Musik für Cello und Gitarre. Lesen Sie in dieser Ausgabe.

Angehörigengruppe 17.00 – 18.30 h, Teichstr. 6, Hildesheim: Angehörigengruppe psychisch beeinträchtigter Menschen mit dem Gesprächsthema: „Auch ein

KAB – die KulturAustauschBar 21.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: UV-Strahlungsspecial zur Erasmus-on-Glowin-the-Dark-Party 4. Eintritt frei bis 22 Uhr, da-

Samstag, 17. Mai, 20 Uhr, St. Marienkirche, Alfeld

Freitag, 2. Mai 2014, 20 Uhr, KulturMühle Bodenwerder-Buchhagen

Come together

Roman Rofalski Trio

Der Gospelchor „Come together“ aus Rheden bereitet sich derzeit intensiv auf seine Konzerte in diesem Jahr vor. Der erste öffentliche Auftritt mit dem neuen Programm findet in Alfeld statt.

Das Trio gründete sich aus drei Exil-Europäern, die der Jazz nach New York gezogen hat. Seither haben Rofalski am Piano, Felscher am Kontrabass und Lemm am Schlagzeug die Clubs der Jazzhauptstadt bespielt. Hannover. Die Band hat gerade seine Debut-CD "der Wegweiser" auf Neuklang Records / Edel Publishing veröffentlicht. Im Rahmen ihrer Release-Tournee werden die Musiker ihre Musik auch in der KulturMühle Buchhagen vorstellen. (red/nr)

der in diesem Jahr heiraten. Wer das Konzert in Alfeld verpasst, hat eine Woche später, am Sonnabend, 24. Mai um 19 Uhr in der evangelischen Kirche in Eldagsen die Möglichkeit, das Konzert zu hören. (red/nr) „Come together“ bietet eine Reihe traditioneller und moderner Gospels unter dem Motto: „Just married“ an und hofft, damit die Besucher in seinen Bann ziehen zu können. Das Motto ist so gewählt, weil gleich zwei der Chormitglie-

Informationen: Eintritt frei, über Spenden würde sich der Chor freuen. www.come-together.magix.net

Das Trio hat einen originären Bandsound z wischen Europäischer Klassik und amerikanischem Modern Jazz entwickelt. Rofalskis Kompositionen fußen dabei nicht zuletzt auf seiner klassischen Ausbildung an der Musikhochschule

Informationen: Eintritt 10€/erm. 8€ Kaleidoskop e.V. Buchhagen 4 37619 Bodenwerder www. kaleidoskop.buchhagen.org


Veranstaltungen im Mai 19

FREITAG, 09.05. Konzert zum Muttertag 15.00 h, Park Residenz, Alfeld: Mit Bariton Dieter Berg und Frau Henrietta Wehling am Klavier. www.park-residenz-alfeld.de Antikkulinaria 15.00 – 19.00 h, Schloss Oelber. Lesen Sie in dieser Ausgabe.

Fotos: Veranstalter

Sehtreff 19.00 – 20.30 h, Winzenburger Str. 12, Alfeld: Die Teilnehmer lernen Übungen des ganzheitliches Sehtrainings kennen und erhalten Informationen rund um das Sehen und der Wahrnehmung wie z. B. Ernährung und Licht. Ferner dient der Sehtreff auch zum Erfahrungsaustausch. 15€ inkl. Unterlagen. Anmeldung bis zum Mittwoch vor Veranstaltung unter Tel. 05181 - 8069821

Schmidt's Katzen 20.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Im Wortgefecht – Improtheater. www.kufa.info Saimaa 20.00 h, Glashaus, Derneburg: Anna-Katariina Hollmérus aus Finnland fasziniert mit ihrer ausdrucksstarken, raumfüllenden, zugleich aber sanften und zauberhaften Stimme. Lesen Sie in dieser Ausgabe. Ralph Towner 20.00 h, Kultur im Esel, Einbeck: Konzert im Rahmen der 5. Einbecker Gitarrentage. Lesen Sie in dieser Ausgabe. Du aber bist der Hafen 20.00 h, Gronauer Lichtspiele, Gronau: Musikalische Lesung mit Frank Suchland und Jessica Blume. Lesen Sie in dieser Ausgabe. Pilots Project zeigt: 20.30 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Beccy Krejci und Jennifer Berning - Frauenpower im Songwriting, Jazz, Pop & Soul. Eintritt frei – Spenden erwünscht. www.kufa.info

HOBO: It's Friday – I'm in love 19.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Genussvoll ins Wochenende. www.kufa.info

Cool Cocktails – Funky Maiflower 22.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Spritzige Cocktails und Funky Beats mit DJ Schäfer. Eintritt frei. www.kufa.info

Theaterführung „Aufbruch ins Exil“ 19.30 h, Schloss Marienburg, Nordstemmen: Die Kammerzofe der Königin versetzt die Besucher in die Nacht des 22. Juli 1867, der Tag vor

LSD – LautStärkeDissonanz 22.00 h, KuFa Löseke, Hildesheim: Harsh-Electro, EBM, Industrial & Noise mit den Djs Lucifer & Psyche. Eintritt 4€. www.kufa.info

SAMSTAG, 10.05. Freude am Singen 10.00 – 18.00, Kurt-Schwerdtfeger-Aula, Alfeld: zweitägigen Gesangsworkshop ein. Lesen Sie in dieser Ausgabe.

Back in Town: dude&phaeb 22.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: HipHop meets Funk´ín Jazz, Support: Hubert&Mehmet, danach Party mit Delicious Chrischuzz. Eintritt 6€. www.kufa.info

D&F Dach und Fassade GmbH Dachdeckermeister Gebäudeenergieberater HWK Erk Dethlefsen

Ausführung sämtlicher Dach-, Klempner- und Zimmererarbeiten. Behänge in Schiefer, Ziegel oder Holz Fassaden- und Balkonsanierungen 31061 Alfeld / OT Föhrste • Alfelder Straße 1a

Telefon (0 51 81) 8 55 27 77

Antikkulinaria 10.00 – 19.00 h, Schloss Oelber. Lesen Sie in dieser Ausgabe. Marktmusik 11.00 h, St.-Nicolai-Kirche Alfeld: "Ein bunter Melodienkorb“- Es musizieren Schüler und Schülerinnen der Alfelder Musikschule. www. st-nicolai-alfeld.de/kirchenmusik Tiertafel 11.30 – 12.30 h, Elze: DVRT/Tierschutz Elze e.V. Telefon: 05185 - 60 24 80 , Mobil: 0151 - 55 60 60 60, www.tierschutzverein-elze.com

Solaranlagen Photovoltaik

Erasmus-on-Glow-in-the-Dark-Party 4 22.00 h, KuFa Löseke, Hildesheim: UV-Strahlen und Mainstream-Beats mit dem Party Crasher DJ Team. Eintritt 4€. www.kufa.info

der Abreise ins Exil. Ab 14 Jahren. Anmeldung erforderlich. www.schloss-marienburg.de

15.05. • Mike Andersen • Bischofsmühle

Wintergärten

nach 4€. www.kufa.info

14.05. • Pulsar Trio • KuFa

Carports

14.05. • 2. Komische Nacht in Hameln

Housegemacht 23.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Deep House, Minimal, Tech House und Techno mit Abdre und RumGestalten. Eintritt 3€, ab 24 Uhr 4€. www.kufa.info

SONNTAG, 11.05. Muttertag Machen Sie ihrer Mutter eine Freude. Aber nicht nur an diesem Tag... Antikkulinaria 10.00 – 19.00 h, Schloss Oelber. Lesen Sie in

Samstag, 17. Mai 2014, 10 bis 13 Uhr, VHS Geschäftsstelle, Alfeld

10. Mai 2014, 20 Uhr, Wilhelm-Bendow-Theater, Einbeck

Heimische Orchideen

Loriots dramatische Werke

Dr. Wolfgan Stern, der Leiter des Arbeitskreises Heimische Orchideen Niedersachsen e.V., führt für die VHS Hildesheim ein Seminar mit Wanderung zum Thema Heimische Orchideen durch.

Das Beste von Vicco von Bülow – genannt Loriot – mit Hans Peter Korff, Christiane Leuchtmann und fünf weiteren Schauspielern.

Das Leinebergland ist reich an verschiedenen Orchideenarten. Über zwölf verschiedene Arten finden sich in dieser Region. Auf einer geführten Wanderung wird auf die botanischen Besonderheiten der Region aufmerksam gemacht. Treffpunkt ist die VHS Geschäftsstelle, Antonianger 6, wo es die Einführung gibt. Hier werden auf Wunsch auch Fahrgemeinschaften gebildet. (red/nr)

In sechzehn Szenen werden Loriot-Sketche, z. B. Konzertbesuch, Das Klavier, Der Lottogewinner oder Die Spaghetti präsentiert – Geschichten von menschlichen Schwächen und Unzulänglichkeiten, die Loriot erfunden oder dem Leben abgeguckt und abgelauscht hat. Für Sie sicherlich ein willkommenes Wiedersehen mit dem köstlichen, zeitlosen Humor Loriots. Diese Comedy-Night ist ein heiter-hintergründiger Anschlag auf die Lachmuskeln. Feinsinniger Witz, Iro-

www. vhs-hildesheim.de oder Tel. 05181 8555-55 bzw. 05121 9361-55. Die Gebühr beträgt 5 €

nie und Nachdenklichkeit stehen neben greller Komik. Das ist Lachen auf höchstem Niveau, ein Theaterspaß, der den Frühlings-Alltag erhellt, ein komödiantischer Rausch mit dem besten, was der Erfinder der Knollennase zu bieten hat. (red/nr) Information: KulturRing, Telefon: 05561/ 313-1920, Fax 05561/ 313-1919, Email: kulturring@einbeck-marketing.de, www.einbeck-marketing.de


20 Veranstaltungen im Mai

16.05. • Timon Hoffmann • Bischofsmühle

16.05. • Forkupines • KuFa

16.05. • LeKram • KuFa

17.05. • Amplified • KuFa

dieser Ausgabe.

ger Sommer 2014". Lesen Sie in dieser Ausgabe.

MITTWOCH, 14.05.

DONNERSTAG, 15.05.

Muttertags Brunch - all inclusive 11.30 h-14.30 h, Copthorne Hotel, Hannover: Reichhaltiges Buffet mit wechselnden saisonalen Spezialitäten, Mütter erhalten eine kleine Überraschung, für Kinder: Spiel- und Spaßwiese. www.copthorne-hannover.de Öffentliche Kostümführung 14.30 h, Rathaus, Hann. Münden: Genießen Sie das einmalige Ambiente der historischen und ausgezeichneten Fachwerkstadt an den drei Flüssen. Dauer: 70 Min. Treffpunkt: Tourist-Information im Rathaus. Tel. 05541 75-315 Internet Cafe Trialog 14.30 – 17.00 h, Teichstr. 6 Hildesheim: AWO Trialog, Tel.05121-13890, www.awo-trialog.de Engel 17.00 h, St. Michaeliskirche Hildesheim: Chormusik aus sechs Jahrhunderten - von Hassler, Massaino, Mendelssohn, Humperdink,  Schönberg, Dubra u.a., regerchor braunschweig, Leitung: Karl Rathgeber, Orgel: Helmut Langenbruch, Eintritt: 12 € (erm. 8 €), www.posaunenchor-michaelis.de und www.michaelis-gemeinde.de

DIENSTAG, 13.05. Capoeira 18.00 - 21.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Offenes Capoeira Angola Training mit Forro Alagbé. www.kufa.info Kreativangebot 18.00 – 20.00 h, Teichstr. 6 Hildesheim: Armbänder flechten mit Angela Papenfuß, Teilnahmegebühr 4€, plus Materialkosten, Anmeldung bei AWO Trialog, Tel.05121-13890, www. awo-trialog.de HOBO – Kollegialer Kneipensport 19.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Kickern und Quatschen. www.kufa.info Kufa Beatclub feat. Sonidos Satanás 21.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Cumbia Mashup aus Mexiko und Party Machen! Teil 3: Be of one's face! Elektro & Trap mit Mighty E-Dude und Basstitan. Eintritt auf Hut. www. kufa.info

Azucar del Norte 17.00 h, Klosterkirche Wittenburg, Elze: Ein Flamenco-Konzert im Rahmen des "Wittenbur-

VoKü – Die Volxküche 17.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Projektwerkstatt. Mitkochen ab 17 Uhr, Mitessen ab 20 Uhr. Spenden erwünscht. www.kufa.info

Die Kulturkantine 12.00 – 14.30 h, KuFa Löseke, Hildesheim: Tagesgericht: Spargelcremesuppe mit Stenofenbaguette und Kräuterbutter (6€). www.kufa.info

„Liebe, Macht und Lebensart“ 19.30 h, Schloss Marienburg, Nordstemmen: Theaterführung - In Anlehnung an die Ausstellung „Der Weg zur Krone“ Eine Reise durch drei Jahrhunderte mit dem Geist der Herzogin Eleonore. Ab 14 Jahren. Anmeldung erforderlich. www.schloss-marienburg.de

"Wurzelkinder" 15.00 h, Park Residenz, Alfeld: Die Theatergruppe der Dohnser Schule unter der Leitung von Margret Stübner zeigt ein Frühlings-Märchen. www.park-residenz-alfeld.de

2. Komische Nacht Hameln 19.30 h, 7 Locations, Hameln: Nicht die Besucher müssen von Lokal zu Lokal wandern, um verschiedene Comedians sehen zu können, sondern die Künstler sind es, die von Club zu Club ziehen. Lesen Sie in dieser Ausgabe. Der gute Tod 20.00 h, Aula der KGS, Gronau: Schauspiel von Wannie de Wijn. Einführung um 19.30 h. Lesen Sie in dieser Ausgabe. Club VEB zeigt: Pulsar Trio 21.30 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Groovige Jazz-Worldbeat-Fusion mit Sitar. Eintritt frei – Spenden sind erwünscht. www.kufa.info

Yoga – Chai & Chill 19 .00 - 21.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Körperübungen, Atemschulung und danach gemütliches Ausklingen. Infos unter 0173 – 1928298. www.kufa.info Theaterführung „Aufbruch ins Exil“ 19.30 h, Schloss Marienburg, Nordstemmen: Helene, Magd der Königin versetzt die Besucher in die Nacht des 22. Juli 1867, der Tag vor der Abreise ins Exil. Ab 14 Jahren. Anmeldung erforderlich. www.schloss-marienburg.de Mike Andersen Band 20.30 h, Bischofsmühle, Hildesheim: Der smarte dänische Sänger und Gitarrist Mike Andersen gehört seit einigen Jahren zu den renommiertesten Blues und Soul Künstler Dänemarks. Der Durchbruch gelang ihm mit dem 2010 erschie-

Jeweils Freitags, 09. Mai, 16. Mai & 23. Mai 2014, Kultur im Esel, Einbeck

Donnerstag, 1. Mai und 29. Mai 2014, 10.30 Uhr, Fagus-Werk, Alfeld

5. Einbecker Gitarrentage

Kulturrundgänge

Drei Abendkonzerte im Zeichen der Gitarre

Das UNESCO-Welterbe Fagus-Werk in Alfeld öffnet die Türen für kulturinteressierte Besucher.

9. Mai, 20 Uhr Ob als Gitarrist oder Pianist, ob als Komponist oder als einer der Köpfe der Band Oregon - seit vier Jahrzehnten ist Ralph Towner aus dem zeitgenössischem Jazz nicht mehr wegzudenken. In seinen Kompositionen verbindet er Jazz, klassische Musik und Weltmusik zu einem faszinierenden einzigartigen Stil. Er gilt gilt sowohl auf der sechs- als auch auf der zwölfsaitigen Akustikgitarre zu den Meistern des Fachs. 16. Mai, 20 Uhr Die Band „Doc Watson Tribute” versteht es hervorragend, auf akustischen Instrumenten jedes Publikum mit zu reißen: Mit Gitarre, Dobro, Ukulele, Mandoline, Kontrabass und Percussion zaubern die fünf Musiker eine unvergleichliche At-

mosphäre. Blues, Bluegrass, Western-Swing oder auch hawaiianische Klänge werden mit großer Begeisterung dargeboten. 23. Mai, 20 Uhr Die Musik des Melt Trios fängt das menschliche Urverlangen nach Harmonie und Vollkommenheit auf. Diese Stücke entrollen einzigartige psychoakustische Landschaften, gleich surrealistische Labyrinthen, in denen man sich zu verlieren sehnt, aus denen man aber nie wieder herausfinden will. Die Melodien sind von einer derart bezwingenden Schönheit, dass sie wieder und wieder gehört werden wollen. (red/nr) Information: Kultur im Esel e.V., Deichstr. 11 , Einbeck-Sülbeck www.kultur-im-esel.de

Eine Besuchergruppe vor dem Fagus-Werk

Im Rahmen einer Führung haben interessierte Besucher die Möglichkeit das Fagus-Werk, die Produktion, sowie die bedeutende Architektur und Geschichte näher kennenzulernen und im Anschluss die Fagus-Gropius-Ausstellung zu besichtigen.

In der Fagus-Galerie erwartet die Besucher am 1. Mai die Ausstellung Daily-Painting - „Jeden Tag ein Bild“ der Kunststudierenden der Universität Paderborn und am 29. Mai die Ausstellung „Das leise Sterben der Ozeane“ des Unterwasserfotografen Andreas Wackenrohr. (red/nr) Informationen: Beginn der Führungen: 10.30 Uhr Treffpunkt: Haupteingang des Fagus Werks, Voranmeldung nicht erforderlich. Kosten: 2€/Person Öffnungszeiten: Fagus-Gropius-Ausstellung: 10.00 Uhr - 16.00 Uhr Fagus-Gropius-Café: 12.00 Uhr - 15.00 Uhr


Veranstaltungen im Mai 21

16.05. • Northern Star • KuFa

nenen Album „Echoes“, welches hervorragende Kritiken erzielte und in drei Kategorien für die „Danish Music Awards“ nominiert wurde. www.bischofsmuehle.de Thrillin'-Bingo 21.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Mehr als nur ein Spiel. Mit Miss Sofie und Bingo Dave. Eintritt frei. www.kufa.info

FREITAG, 16.05. HOBO: It's Friday – I'm in love 19.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Genussvoll ins Wochenende. www.kufa.info Front Porch Picking & Gäste 20.00 h, Kultur im Esel, Einbeck: "Doc Watson Tribute". Konzert im Rahmen der 5. Einbecker Gitarrentage. Lesen Sie in dieser Ausgabe. Homegrown zeigt: 21.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Northern Star, Forkupines und Le Kram - Studi-Rock in bunter Couleur. Eintritt 4€ oder 'dice your price'. www.kufa.info

Fotos: Veranstalter

Timon Hoffmann 21.00 h, Bischofsmühle, Hildesheim: Mit Wortwitz, geschulter Stimme und virtuosem Gitarrenspiel widmet er sich Themen von A wie Al-

21.05. • NPalindrome • KuFa

kohol bis Z wie Zölibat. Kurzum – er stellt sich unerschrocken den ernsthaften Fragen des Lebens und gibt Antworten auf Fragen, die bisher noch keiner gestellt hat. www.bischofsmuehle.de Tango Argentino 21.30 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Der offene Tanzabend zum Mitmachen. Mit Alexander Wappler. Eintritt 5€. Auskunft unter 05121 – 9275588. www.kufa.info

SAMSTAG, 17.05. Eröffnung der Freibadsaison 7BergeBad. Lesen Sie in dieser Ausgabe. Heimische Orchideen 10.00 – 13.00 h, VHS, Alfeld: Dr. Wolfgang Stern führt für die VHS Hildesheim ein Seminar mit Wanderung zum Thema Heimische Orchideen durch. Lesen Sie in dieser Ausgabe. HotWheelz 10.00 – 19.00 h, Flugplatz Hildesheim. Lesen Sie in dieser Ausgabe. Historisches Kinderfest der Kindergärten und Schulen in Elze 11.00 – 17.00 h, Rolandplatz, Elze: Das Mittelalter kommt mit: Wikingerdorf, Kiepenkasper,

Schmied, Speis & Trank und weiteren besonderen Angeboten! Eine Veranstaltung der Elzer Kindergärten, Schulen, Vereine und der Stadt Elze. www.elze.de

Amplified zeigt: M185 (Österreich) 21.30 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Abgebrüht krautiger Indierock. Eintritt 6€. www. kufa.info

Vegi-Brunch 11.00 – 14.30 h, KuFa Löseke, Hildesheim: Bedenkenlos und reichhaltig essen gehen. 4€ „all-you-can-eat-and-drink“. www.kufa.info

für Hörgeräte,

Langer Sauna-Abend 18.00 – 22.00 h, 7 Berge Bad, Alfeld: www.7bergebad.de Evensong 18.00 h, St. Michaeliskirche , Hildesheim: Kantorei St. Michael (Ltg. Hans-Joachim Rolf), Orgel: Helmut Langenbruch. www.posaunenchor-michaelis.de und www.michaelis-gemeinde.de Gospelchor "Come together" 20.00 h, St. Marienkirche, Alfeld: Der Gospelchor „Come together“ aus Rheden bietet eine Reihe traditioneller und moderner Gospels unter dem Motto: „Just married“ an. Lesen Sie in dieser Ausgabe. 1. Sieben Berge Slam 20.00 h, Jugendzentrum Treff, Alfeld: Literarischer Vortragswettbewerb, moderiert von Michael Herre alias Herr E. SJR Alfeld. Lesen Sie in dieser Ausgabe.

ist doch

naheliegend Ihr Spezialist fürs Hören und Sehen Leinstraße 9 • Alfeld • (05181) 5206 Dance on Cookies 22.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Die Party im XXL-Format. Wyatt Earp und Doc Holiday bieten ausgesuchte Klänge von Mando Diao, Kooks, Franz Ferdinand, Maximo Park, MGMT und andere Perlen. Kombiticket 4€, ab

Freitag, 23. Mai 2014, 20 Uhr, Gronauer Lichtspiele, Gronau

Freitag, 23. Mai 2014, 19 Uhr, Ratskellersaal, Dassel

Lindgren – ganz persönlich

7. Table Quiz

Audiovisionsschau mit Peter v. Sassen Sie ist noch immer die berühmteste Kinderbuchautorin der Welt – und sie war einer der wunderbarsten Menschen des vergangenen Jahrhunderts.

Bereits zum siebten Mal lädt der Generationentreff Dassel e. V. in diesem Frühjahr zum beliebten Ratespiel Table-Quiz in den Dasseler Ratskellersaal ein.

Peter von Sassen hat Astrid Lindgren in ihrer letzten Lebensphase kennengelernt, als sie schon nicht mehr geschrieben hat, aber noch mit großer Intensität und Klarheit auf ihr Leben und ihr Werk zurückblicken konnte.

Es wird die üblichen vier Raterunden à zehn Fragen geben, dazwischen jeweils eine Pause, in der die Antworten ausgewertet werden. Zwei Moderatoren führen humorvoll durch den Abend und medial unterstützt werden Fragen und Antworten durch Beamer und Leinwand.

Aus diesen Begegnungen entstand ein vorsichtiges und emotionales Porträt mit vielen persönlichen Fotos und Tondokumenten. Die ihr Leben erzählenden neuen Bilder fotografierte Peter von Sassen im Sommer 2013 in Smaland im Süden Schwedens und in Stockholm. Dabei war es auch möglich, ihr Elternhaus in Vimmerby und das alte Lotsenhaus auf Furusund zu zeigen. Dort schrieb Astrid Lindg-

ren auf einem winzigen Balkon mit Blick auf den Fjord ihre Bücher. Es wird ein Abend voller Erinnerungen, eine gefühlvolle Mischung aus historischen Dokumenten, wunderschönen Landschaftsbildern, Gesprächen mit Wegbegleitern und Ausschnitten aus den Werken der Trägerin des alternativen Nobelpreises. (red/nr) Informationen: Eintritt VVK 15€/AK 18€ Veranstaltungsort Gronauer Lichtspiele Bahnhofstraße 11 31028 Gronau/Leine Veranstalter: KulturKreis Gronau e.V. www.kulturkreisgronau.de

Eine Anmeldung ist erforderlich, damit die Tische entsprechend vergeben werden können. Am besten eignen sich Gruppen von vier bis acht Personen, gern im Alter bunt gemischt, denn dann steht das Wissen des Teams auf einer breiten Basis. Mitzubringen sind neben guter Laune und Spaß am Raten Stift und Papier für Notizen. Auch das Portemonnaie sollte nicht vergessen wer-

den, denn gegen eine Spende bietet das Table-Quiz-Team des Generationentreffs auch wieder ein kaltes Büffet und Getränke an. Elektronische Hilfsmittel hingegen dürfen gern zu Hause gelassen werden. Wer mag, kann sich schon im Vorfeld einen netten „Kampfnamen“ für sein Team überlegen. (red/nr) Informationen: Anmeldungen bei Rolf-Dieter Spann Tel. (05564) 2608 oder Tel. 0174-9812555 Mail: info@collage-dassel.de Anmeldeschluss: 15. Mai 2014


22 Veranstaltungen im Mai

22.05. • KuFa • Daniel Haselwanter

24 Uhr 5€. www.kufa.info The Booty Shakin' 22.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Reggae und D'n'B mit DJ Dundee, DJ Taz, mogl-E, Selecta Jahrone und MC Mall-T. Kombiticket 4€, ab 24 Uhr 5€. www.kufa.info

Ganzheitlicher Sehtrainer Heilpraktiker für Psychotherapie • Einzelberatung • Seminare • Vorträge Weitere Informationen unter www.gesundheitspraxis-hollstein.de oder Tel.: 0 51 81/2 35 76

SONNTAG, 18.05. Internationaler Museumstag Veranstaltungen im Fagus Werk und Alfelder Museen. Lesen Sie in dieser Ausgabe. Ganztagswanderung 7.30 h, Bahnhof, Alfeld: Hess.Oldendorf – Steinbergen – Bad Eilsen - Bückeburg - 23 25 km. Rucksackverpflegung. Führung: Horst

23.05. • First Class Bluesband • Bischofsmühle

Möhle. Naturfreunde Alfeld e.V. Anmeldung bis 15.05. bei Horst Möhle, Tel. 05181-23843. Räuber Lippold, Hakemann und Hödeken 10.00 – 17.00 h, Museum, Alfeld: Mitmach-Aktion für Kinder. Lesen Sie in dieser Ausgabe. 9. Gerzer Boulette 10.00 h, Gerzer Sportplatz. Um Voranmeldung wird gebeten. 0170-6710609. Lesen Sie in dieser Ausgabe. HotWheelz 10.00 – 19.00 h, Flugplatz Hildesheim. Lesen Sie in dieser Ausgabe. Nachts im Museum 10.00 – 17.00 h, Tiermuseum, Alfeld: Mit der Taschenlampe au Expedition. Lesen Sie in dieser Ausgabe. Das leise Sterben der Ozeane 11.30 h, Fagus Galerie, Alfeld: Vernissage - Unterwasserfotografien des Fotografen Andreas Wackenrohr. Ausstellungseröffnung anlässlich des Internationalen Museumstages. Lesen Sie in dieser Ausgabe. Öffentliche Kostümführung 14.30 h, Rathaus, Hann. Münden: Genießen Sie das einmalige Ambiente der historischen und ausgezeichneten Fachwerkstadt an den drei Flüssen. Dauer: 70 Min. Treffpunkt: Tourist-Information im Rathaus. Tel. 05541 75-315

23.05. • KuFa • Antonia Vai

Internet Cafe Trialog 14.30 – 17.00 h, Teichstr. 6 Hildesheim: AWO Trialog, Tel.05121-13890, www.awo-trialog.de

MONTAG, 19.05. Vorstandssitzung Naturfreunde Alfeld e.V. 19.00 h, Schlehberghütte, Alfeld. www.naturfreunde-suedniedersachsen.de

DIENSTAG, 20.05. Capoeira 18.00 – 21.00 h, KuFaLöseke, Hildesheim: Offenes Capoeira Angola Training. www.kufa.info HOBO: Kollegialer Kneipensport 19.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Kickern und Quatschen. www.kufa.info Kufa Beatclub 23.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Das DJ-Team „And you will love each other“ mixt Indierock, Electropop, New- und Coldwave sowie elektronische Tanzmusik. Eintritt frei. www.kufa.info

MITTWOCH, 21.05. Humor in der Literatur 16.00 h, Schulrat-Habermalz-Schule, Alfeld:

Von Heine bis Kästner. Referent: Andreas Unger. www.senioren-akademie-alfeld.de VoKü – Die Volxküche 17.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Projektwerkstatt. Mitkochen ab 17 Uhr, Mitessen ab 20 Uhr. Spenden erwünscht. www.kufa.info

Metalldesign Guido Ditz Balkone und Geländer aus Stahl • sicher • dekorativ • pflegeleicht • bezahlbar Alfeld/OT Imsen Am Nattenberg 14 Tel.: (0 51 81) 35 78 www.metalldesign-guido-ditz.de

„Liebe, Macht und Lebensart“ 19.30 h, Schloss Marienburg, Nordstemmen: Theaterführung - In Anlehnung an die Ausstellung „Der Weg zur Krone“ Eine Reise durch drei Jahrhunderte mit dem Geist der Herzogin Eleonore. Ab 14 Jahren. Anmeldung erforderlich. www.schloss-marienburg.de Club VEB zeigt: Palindrome 21.30 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: New ProgRock. Eintritt frei, www.kufa.info

Samstag, 24. Mai & Sonntag, 25. Mai, Atelier Tiefe Straße 2, Coppengrave

Mittwoch, 14. Mai 2014, 20 Uhr, Aula KGS (ehemals Wildfangschule), Gronau

Und was steckt in deinem Stein?

Der gute Tod

Steinbildhauer-Workshop Der leicht zu bearbeitende Thüster Kalkstein lädt dazu ein, eine Skulptur nach eigenen Ideen zu gestalten. Der Workshop findet Samstag und Sonntag jeweils von 10-18 Uhr statt.

Schauspiel von Wannie de Wijn

Üben Sie sich unter technischer und künstlerischer Anleitung im Umgang mit Hammer und Meißel, oder lassen sich einfach vom Stein inspirieren. Bei schönem Wetter im Freien! Der Wochenendkurs findet im Atelier in Coppengrave statt. Maximale Teilnehmerzahl: 10 Personen. In der Kursgebühr sind jeweils Mittagessen, Kaffee und Kuchen enthalten. (red/nr) Ort und Anmeldung: Atelier Tiefe Straße 2, 31091 Coppengrave Tel.: 05185 - 958919 Kursgebühr 146€, Kvhs Holzminden Email: Stephanie.Link@t-online.de www.stephanielink.de oder www.kvhs-northeim.de

Der niederländische Autor Wannie de Wijn hat ein berührendes Stück voll tiefen, menschlichen Humors geschrieben. "Der gute Tod" überzeugt vor allem durch Musikalität, leise Töne und die Tatsache, dass das heikle Thema Sterbehilfe leicht und heiter auf die Bühne gebracht wird: Der todkranke Bernhard Keller hat sich entschlossen, sein Leben und damit auch sein Leiden zu beenden. Alle notwendigen Formalitäten sind erledigt. Robert, ein befreundeter Arzt, soll die erlösende Spritze verabreichen. Bernhard hat für den Vorabend des festgelegten Todes seine Familie eingeladen: Die jüngeren Brüder, Bernhards Lebensgefährtin und seine Tochter kommen

zusammen. Nicht alle können Bernhards Wunsch, in Würde zu sterben, respektieren. Doch Bernhards Entschluss steht fest. Nach und nach versuchen die Anwesenden, die verbleibende Zeit so gut wie möglich zu nutzen. ,Euthanasie‘ bedeutet wörtlich übersetzt ,guter Tod‘. (red/nr) Informationen: Veranstaltungsort Aula der Kooperativen Gesamtschule Gronau Am Bahnhof 2A 31028 Gronau/Leine Einführung in das Stück um 19.30 Uhr.


Veranstaltungen im Mai 23

23.05. • KuFa • Manoo

DONNERSTAG, 22.05. Die Kulturkantine 12.00 – 14.30 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Tagesgericht:Spätzle mit Gemüse-Pilz-Sauce (4,80€). Yoga – Chai & Chill 19 .00 - 21.00 h, KuFa Löseke, Hildesheim: Körperübungen, Atemschulung. Infos: 01731928298. www.kufa.info Theaterführung „Aufbruch ins Exil“ 19.30 h, Schloss Marienburg, Nordstemmen: Helene, Magd der Königin versetzt die Besucher in die Nacht des 22. Juli 1867, der Tag vor der Abreise ins Exil. Ab 14 Jahren. Anmeldung erforderlich. www.schloss-marienburg.de „beziehungsweise.“ 19.30 h, Stadttheater, Hildesheim: Tanzcollage, entwickelt von Annika Dickel, Tim Müller, Magdalene Orzol und Jens Plewinski. Dazu experimentierte der Schauspieler Fabian Joel Walter mit Worten und Texten des Schriftstellers Helmut Heissenbüttel. Eintritt 15€. www.tfn-online.de Ticket To Ride zeigt: Daniel Haselwanter 21.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Tirol am Beat. Eintritt auf Hut. www.kufa.info

FREITAG, 23.05.

Fotos: Veranstalter

7. Table-Quiz 19.00 h, Ratskellersaal, Dassel: Vier Rate-Runden à 10 Fragen, dazwischen jeweils eine Pause zum Auswerten der Fragen. Generationentreff

23.05. • KuFa • Soulstreet 11

Dassel e.V. Lesen Sie in dieser Ausgabe. HOBO: It's Friday – I'm in love 19.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Genussvoll ins Wochenende. www.kufa.info Theaterführung „Aufbruch ins Exil“ 19.30 h, Schloss Marienburg, Nordstemmen: Die Kammerzofe der Königin versetzt die Besucher in die Nacht des 22. Juli 1867, der Tag vor der Abreise ins Exil. Ab 14 Jahren. Anmeldung erforderlich. www.schloss-marienburg.de Manoo, Soul Street Eleven und Antonia Vai 20.00 h, KuFa Löseke, Hildesheim: Ein Abend voller Soul, Pop und großem Gefühl. www. kufa.info Von Brel bis Piaf 20.00 h, Glashaus, Derneburg: Der Schauspieler und Sänger Dirk Schäfer lädt mit seinem Programm zu einem französischen Abend. Lesen Sie in dieser Ausgabe. Melt Trio 20.00 h, Kultur im Esel, Einbeck: Konzert im Rahmen der 5. Einbecker Gitarrentage. Lesen Sie in dieser Ausgabe. Lindgren - ganz persönlich 20.00 h, Gronauer Lichtspiele, Gronau: Audiovisionsschau zur Kinderbuchautorin Astrid Lindgren mit Peter v. Sassen. Lesen Sie in dieser Ausgabe. Einbecker Bierabend 20.00 h, Urbockkeller der Einbecker Brauhaus AG, Einbeck: Die Einbecker Brauerei und Einbeck Marketing laden zu einem humorvollen Abend in traditionell-einbeckischer Atmosphäre ein, in der man in die lange Brautradition der

alten Bierstadt eintauchen kann. Der Bierkutscher Albert und sein kongenialer Partner - der „Bier“ Liedermacher Michael - begrüßen die Gäste im Urbockkeller und begleiten auf vergnügliche Art durch das Programm. Dazu gibt es das gute Einbecker Bier, frisches Laugengebäck, Bierlieder und humoristische satirischen Einlagen zum Bier. Preis pro Person: 21,00 €. www.einbeck-marketing.de First Class Bluesband 21.00 h, Bischofsmühle, Hildesheim: Für eine Bluesband liegt die Wahrheit auf der Bühne, und so zeigt besonders die im legendären Franz-Club in Berlin live eingespielte CD die Qualität und Spielfreude der Band. www.bischofsmuehle.de HipHop Café 2.0 22.00 h, KuFa Löseke, Hildesheim: HipHop, R'n'B, Dancehall. Kombiticket 4€. www.kufa.info

Ich wollte doch schon immer mal … KUNST SCHNUPPERN! 12.00 – 19.00 h, Haus an der Stadtmauer, Wallensen: Workshops – Ausstellung – Musik und Kulinarisches. 8 Künstler ganz unterschiedlicher Stilrichtungen wollen das beglückende Gefühl, etwas durch eigene Händen zu schaffen, mit Anderen teilen. www.ich-wolltedoch-schon-immer-mal.de

für Augenoptik, ganz meine

Wellenlänge

SAMSTAG, 24.05. Eröffnung der Freibadsaison Freibad Freden. Lesen Sie in dieser Ausgabe. Welfenflug 9.45 h, Airport, Hannover: Inklusive Führung und 3-Gänge-Menü. Anmeldung erforderlich. 319€. www.schloss-marienburg.de Alfelder Selbsthilfetag 10.00 – 14.00 h, Alfelder Fußgängerzone: s.26 Head . Lesen Sie in dieser Ausgabe. Motorshow und Gartenzauber 10.00 – 18.00 h, Rund um den Marktplatz, Einbeck. Lesen Sie in dieser Ausgabe.

Ihr Spezialist fürs Hören und Sehen Leinstraße 9 • Alfeld • (05181) 5206 Ausstellung "Ich wollte doch schon immer mal … KUNST SCHNUPPERN!" 12.00 – 20.00 h, Haus an der Stadtmauer, Wallensen: Eintritt frei. www.ich-wollte-dochschon-immer-mal.de Und was steckt in deinem Stein? 10.00 – 18.00 h, Atelier Stefanie Link, Coppengrave: Zweitägiger Steinbildhauer-Work-

Planung und Ausführung von • Badmodernisierung • Maurerarbeiten • Fliesenarbeiten • Umbauarbeiten • Putzarbeiten • Sanierungsarbeiten Brunker Stieg 10 ∙ 31061 Alfeld - Limmer ∙ Tel. 05181/28 05 60


24 Veranstaltungen im Mai

24.05. • Machine • Bischofsmühle

shop unter technischer und künstlerischer Anleitung. Bis 25.05. Lesen Sie in dieser Ausgabe. Alan Graham 19.00 h, Haus an der Stadtmauer, Wallensen: Musik im Garten im Rahmen von "Ich wollte doch schon immer mal … KUNST SCHNUPPERN!". Eintritt frei. www.ich-wollte-dochschon-immer-mal.de Gospelchor "Come together" 19.00 h, Evangelische Kirche, Eldagsen: Der Gospelchor „Come together“ aus Rheden bietet eine Reihe traditioneller und moderner Gospels unter dem Motto: „Just married“ an. Lesen Sie in dieser Ausgabe. Antonia Vai 19.00 h, Roemer-Saal im RPM, Hildesheim: Die „Bohemian Soul Diva“ aus Stockholm – Melancholisch-atmosphärischer Folk Pop. Kooperation zwischen der Kulturfabrik Löseke und dem Roemer-Pelizaeus Museum. Eintritt 10€. Machine 21.00 h, Bischofsmühle, Hildesheim: “Nice Boys Don't Play Rock 'N' Roll“ - so sagten schon die legendären Rose Tattoo vor über 30 Jahren sehr treffend und genau so halten es auch Machine aus Hildesheim. Entsprechend rockt die gut geölte Rock Maschine aus Niedersachsen seit nunmehr knapp 4 Jahren mit Volldampf die Bühnen quer durch die Republik und begeistert landauf - landab das Publikum. www.bi-

28.05. • Hammerhai • KuFa

schofsmuehle.de Plasmatic Pool Pirates 23.00 h, KuFa Löseke, Hilesheim: Big Beats, Hip Hop, Funk, Electropop, Ska, Reggae, Global Beats, Drum'n'Bass. Eintritt 3€. www.kufa.info

SONNTAG, 25.05. Europawahl Die Wahlbüros sind geöffnet. Lesen Sie in dieser Ausgabe. Ich wollte doch schon immer mal … KUNST SCHNUPPERN! 9.00 – 16.00 h, Haus an der Stadtmauer, Wallensen: Workshops – Ausstellung – Musik und Kulinarisches. 8 Künstler ganz unterschiedlicher Stilrichtungen wollen das beglückende Gefühl, etwas durch eigene Händen zu schaffen, mit Anderen teilen. www.ich-wolltedoch-schon-immer-mal.de Ausstellung "Ich wollte doch schon immer mal … KUNST SCHNUPPERN!" 9.00 – 16.00 h, Haus an der Stadtmauer, Wallensen: Eintritt frei. www.ich-wollte-dochschon-immer-mal.de Motorshow und Gartenzauber 11.00 – 18.00 h, Rund um den Marktplatz, Einbeck: verkaufsoffen. Lesen Sie in dieser Ausgabe.

Kinderspielnachmittag 13.00 – 17.00 h, 7 Berge Bad, Alfeld: mit aufblasbarem Wasserspielgerät im Sportbecken. www.7bergebad.de Öffentliche Kostümführung 14.30 h, Rathaus, Hann. Münden: Genießen Sie das einmalige Ambiente der historischen und ausgezeichneten Fachwerkstadt an den drei Flüssen. Dauer: 70 Min. Treffpunkt: Tourist-Information im Rathaus. Tel. 05541 75-315 Internet Cafe Trialog 14.30 – 17.00 h, Teichstr. 6 Hildesheim: AWO Trialog, Tel.05121-13890, www.awo-trialog.de

MONTAG, 26.05. Sehtreff Hildesheim 19.00 – 20.30 h, Naturheilpraxis am Theater, Hildesheim: Die Teilnehmer lernen Übungen des ganzheitliches Sehtrainings kennen und erhalten Informationen rund um das Sehen und der Wahrnehmung wie z. B. Ernährung und Licht. Ferner dient der Sehtreff auch zum Erfahrungsaustausch. 15€ inkl. Unterlagen. Anmeldung bis zum Sonntag vor Veranstaltung unter Tel. 05181 - 8069821

DIENSTAG, 27.05. Café Alz 15.00 h, Lutherhaus, Alfeld: Das etwas andere Café in Alfeld. Im Café Alz mögen Menschen, die an Demenz erkrankt sind, mit ihren Angehörigen oder Bezugspersonen gemeinsam Freude erleben bei Kaffee und Kuchen sowie beim Tanzen nach vertrauten Melodien und beim Singen. Kostenbeitrag pro Person für Kuchen, Kaffee, andere Getränke und Musik 3 €. Anmeldung wird erbeten bei der Leiterin Marianne Möller, Tel. 05181/4733. www.senioren-akademie-alfeld.de Capoeira 18.00 - 21.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Offenes Capoeira Angola Training mit Forro Alagbé. www.kufa.info Kufa Beatclub 23.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Die große Allround-Party mit der Golden Turbo Academy alias DJ MaZe und DJ Pilgrim. Eintritt frei. www.kufa.info

MITTWOCH, 28.05. Uraltes Heilwissen zur Behandlung von Herz und Kreislauf 16.00 h, Schulrat-Habermalz-Schule, Alfeld:

Samstag, 10. Mai & Sonntag, 11. Mai 2014, Kurt-Schwerdtfeger-Aula, Alfeld

Freitag, 23. Mai 2014, 20 Uhr, Glashaus, Derneburg

Freude am Singen

Dirk Schäfer „Von Brel bis Piaf”

Die lyrische Koloratursopranistin Doreen De Feis und James Hooper, Bariton, laden zum Gesangsworkshop ein.

Der Schauspieler und Sänger, vielen bekannt durch die Gandersheimer Domfestspiele, lädt zu einem französischen Abend ein.

Dieser richtet sich an interessierte SängerInnen, die ihre Stimme schulen und ihre stimmlichen Möglichkeiten ausloten wollen. Entdeckt werden kann durch die „Bel Canto Technique” (des Schöngesangs) die ganz individuelle Stimme. Ziel ist u.a. die Freiheit im Gesang und die Erweiterung der Stimmlage zu lernen. Hierzu gehören Atemtechnik

und Aktivierung von Resonanzhöhlen, die Verbindung von Ton und Luft und musikalische Interpretationen. Eine kleine Abschlusssequenz rundet das Ganze ab. Und wer seine Lieder gerne mitbringen und singen möchte, kann diesbezüglich gerne Kontakt mit der Kursleitung unter 05121 270917 aufnehmen. Der Workshop findet Samstag und Sonntag jeweils von 10-18 Uhr statt. (red/nr) Information und Anmeldung: Die Kursgebühr beträgt: 56,20 EUR und für Mitglieder der Musikschule Alfeld: 48,70 EUR. Anmeldungen bitte unter: 05181 8555-55 oder Mail: anmeldung@vhs-hildesheim.de oder auf www.vhs-hildesheim.de

Zusammen mit seinem Akkordeonisten Karsten Schnack präsentiert er ein „Best of” aus seinen drei aktuellen Produktionen, mit denen er immer wieder die unterschiedlichsten Häuser füllt. Neben Liedern von Jacques Brel und Edith Piaf werden auch Werke von Georges Brassens und Boris Vian in neuen deutschen Übersetzun-

gen zu erleben sein. Darüber hinaus erweist dieser Abend aber auch Künstlern wie Georg Kreisler und Friedrich Hollaender und dem Tango-Chanson seine Referenz, präsentiert machohafte, provokante, larmoyante, melancholische, zärtliche und gebrochene Typen in Geschichten, Balladen, Schnulzen und Gassenhauern wie auf einem Jahrmarkt des Lebens. (red/nr) Information: Eintritt (ohne Getränke und Speisen): 15€/10€ Das Glashaus, Schlossstr. 17 31188 Holle/OT Derneburg www.derneburg.de


Veranstaltungen im Mai 25

30.05. • Gregor Meyle • Bischofsmühle

Referentin: Margret Stübner, Heilpraktikerin. www.senioren-akademie-alfeld.de VoKü – Die Volxküche 17.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Projektwerkstatt. Mitkochen ab 17 Uhr, Mitessen ab 20 Uhr. Spenden erwünscht. www.kufa.info Theaterführung „Liebe, Macht und Lebensart“ 19.30 h, Schloss Marienburg, Nordstemmen: In Anlehnung an die Ausstellung „Der Weg zur Krone“ Eine Reise durch drei Jahrhunderte mit dem Geist der Herzogin Eleonore. Ab 14 Jahren. Anmeldung erforderlich. www.schloss-marienburg.de Club VEB zeigt: Hammerhai 21.30 h, KuFa Löseke, Hildesheim: Fischbowle mit Ska, Punk, Rocksteady und HipHop. Eintritt frei, Spenden erwünscht. www.kufa.info

DONNERSTAG, 29.05. Himmelfahrtsgottesdienst 9.30 h, Schlehberghütte, Alfeld: Anschließend Wanderung: Schlehberghütte – Gerzen – Steinberg – Humberg – zurück zur Schlehberghütte, ca. 8 km, bzw. 4 km. Führung: Wolfgang Schumann und Fritz Reichard. Anschließend sorgt die Kirchengemeinde für das Grillen

30.05. • CCR • Salzgitter

– und die Naturfreunde für Kaffee und Kuchen. Naturfreunde Alfeld e.V. www.naturfreunde-suedniedersachsen.de Kulturrundgang im Fagus Werk 10.30 h, Fagus Werk, Alfeld: Führung durch das Fagus Werk und die Produktion mit anschließender Möglichkeit zur Besichtigung der Fagus-Gropius-Ausstellung. Lesen Sie in dieser Ausgabe. Die Kulturkantine 12.00 h - 14.30 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Tagesgericht: Gemüse-Chili mit Fladenbrot (5,30 €). www.kufa.info Bursfelder Sommerkonzerte 16.00 h, Klosterkirche, Bursfelde: Chorkonzert Leipziger Vocalensemble, Leitung: Ulrich Kaiser. Mündener Kulturring e.V. Tel.: 05544-7782 Yoga – Chai & Chill 19 .00 - 21.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Körperübungen, Atemschulung und danach gemütliches Ausklingen. Infos unter 0173 – 1928298. www.kufa.info ttoo und Esra & Phillipp 20.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Zwei mal Zwei: grooviges Improvisation-Duo und junges Songduett. www.kufa.info

FREITAG, 30.05. Starlight Swing Orchester 18.30 h, Fagus Werk, Alfeld: Kulturvereinigung Alfeld e.V. Lesen Sie in dieser Ausgabe. Pub-Quiz mit Sir Maikel und Miss Bridget 19.30 h, Copthorne Hotel, Hannover: Fragen quer Beet, Rätsel, Knobeleien und Musik. Jeder kann sich einbringen und gewinnen. 20 % Rabatt auf alle Getränke für Quizteilnehmer. Eintritt frei. www.copthorne-hannover.de Der Durchschnittsdeutsche – sehr sehr frei nach... (Premiere) 20.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Präsentiert vom Türkisch-Deutschen Theater. Strahlende Revue über die türkisch-deutsche Geschichte. Eintritt 10€/erm. 6€. www.kufa. info Gregor Meyle 21.00 h, Bischofsmühle, Hildesheim: Man könnte sagen, er hatte Glück, man könnte auch sagen, dass sich das Talent einen Weg gebahnt hat, aber unterm Strich bleibt, dass es wohl seine unkomplizierte und humorvolle Art ist, die ihm entscheidend geholfen hat. Im Jahr 2006 schaffte er mit sechs selbst geschriebenen Songs den Sprung ins Finale von Stefan Raabs Song-Contest. www.bischofsmuehle.de

Elektrik Tanzklub 22.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Elektronisches Tanzen. Einlass ab 16 Jahren. www. kufa.info

SAMSTAG, 31.05. Time To Play 19.00 h, Landgasthaus Brinkmann, Sehlem: Konzert - Time To Play featuring Chris Drösemeyer. Eintritt 5€ CCR Revival Band 20.00 h, Kulturscheune im Alten Dorf, Salzgitter-Lebenstedt: The Woodstock generation is alive! Konzert im Rahmen der "Scheunennächte". Eintritt VVK 17€ zzgl. Geb./AK 22€. www. ccr-revival.de Der Durchschnittsdeutsche – sehr sehr frei nach... 20.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Präsentiert vom Türkisch-Deutschen Theater. Strahlende Revue über die türkisch-deutsche Geschichte. Eintritt 9€/erm. 6€. www.kufa.info Holy7 zeigt: Carthaun, Our Souls und Lights of Utopia 21.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Blackmetal, Thrashmetal und Metalcore. Eintritt 7€. www.kufa.info

Mittwoch, 14. Mai 2014, 19.30 Uhr, Hameln

29. Mai bis 1. Juni 2014, Hauptschule am Alten Markt, Hildesheim

2. Komische Nacht Hameln

Prosanova

Die Komische Nacht findet bereits seit mehreren Jahren überaus erfolgreich in verschiedenen Städten Deutschlands statt.

Mit Literaturperformances, traditionellen und szenischen Lesungen, Diskussionen, Konzerten und Partys feiert die jüngste Autorengeneration.

sucher von Lokal zu Lokal wandern, um verschiedene Comedians sehen zu können, sondern jeder Gast kauft sich eine Eintrittskarte für sein Lieblingslokal. Die Künstler sind es, die von Club zu Club ziehen. (red/nr)

Fotos: Veranstalter

31.05. • Time To Play • Sehlem

Es werden an einem Abend sieben Comedians und Kabarettisten, die ihr Publikum abwechslungsreich und kurzweilig durch den Abend begleiten, in sieben verschiedenen Locations präsentiert. Es treten in jedem der sieben Läden an einem Abend fünf Comedians jeweils 25 Minuten auf. Bei der Komischen Nacht müssen somit nicht die Be-

Bei der 2. Komischen Nacht Hameln treten Mirja Regensburg, Matthias Jung, Matthias Rauch, Christiane Olivier, Brian O´Gott, Costa Meronianakis und El Mago Masin auf. Die Künstler spielen im Finkenborn, Grüner Reiter, Klütturm Hotel, Mexcal, Museumscafé, Ringhotel Stadt Hameln und Sumpfblume. Information: Die Veranstaltung beginnt um 19:30 Uhr, der Einlass erfolgt je nach Lokal ab ca. 18:00 Uhr. Karten in bekannten Vorverkaufsstellen, in den beteiligten Lokalen und unter www.komische-nacht.de

An vier Festivaltagen und in mehr als 30 Veranstaltungen stellt Prosanova arrivierte neben noch unveröffentlichte AutorInnen. Zugesagt haben unter anderem Kathrin Röggla, Jo Lendle, Leif Randt, Jan Brandt, Dorothee Elmiger, Thomas Pletzinger, Wolfram Lotz, Martin Kordic und das Berliner Autorenkollektiv G13. Wichtiger Bestandteil des Festivals ist der PROSANOVA-Literaturwettbewerb, bei dem vorab eingesandte Texte von einer namhaften Jury prämiert werden. Desweiteren erscheint zum Festival eine Sonderausgabe der Hildesheimer Literaturzeitschrift Bella triste, in der sich zehn junge

Autorinnen und Autoren ihrem persönlichen Zugang zu Literatur widmen. Organisiert und kuratiert wird Prosanova 2014 von den Herausgeberinnen und Herausgebern der Bella triste sowie über 60 Studierenden der Universität Hildesheim. Das Festival findet in Kooperation mit dem NDR, der Universität Hildesheim und litradio.net statt. (red/nr) Information: Festivalpass 45€, Tagestickets 15-20€ Hauptschule am Alten Markt Alter Markt 70, 31134 Hildesheim www. prosanova.net


26 Regionales 25 Selbsthilfegruppen, -initiativen und soziale Institutionen präsentieren sich am 24. Mai 2014 in der Alfelder Fußgängerzone

Alfelder Selbsthilfetag Mit der Hilfe anderer sich selbst helfen Menschen helfen sich selbst… Betroffene mit gleichen Erkrankungen und Problemen oder ihre Angehörige tun sich zusammen und bilden Gruppen. Dort wird sich informiert, „das Herz ausgeschüttet“ oder man ist gemeinsam aktiv. Das ist das Wesen der Selbsthilfegruppen, wie sie vom Paritätischen Wohlfahrtsverband Hildesheim-Alfeld unterstützt werden. Alle zwei Jahre präsentieren sich viele der regionalen Initiativen beim Alfelder Selbsthilfetag. Am Sonnabend, dem 24. Mai 2014, 10 Uhr, wird die vom Paritätischen organisierte Veranstaltung von Andrea Brodtmann, der stellvertretenden Bürgermeisterin, eröffnet. Schirmherr ist Alfelds Bürgermeister Bernd Beushausen. Bis 14 Uhr können die Passanten die Gelegenheit nutzen, sich über die Aktivitäten und Einsatzbereiche der Selbsthilfegruppen zu informieren. Bereits zum neunten Mal kommen die „Selbsthelfer“ in der Alfel-

der Fußgängerzone zusammen. In diesem Jahr sind die folgenden Institutionen mit dabei: Anonyme Alkoholiker AA Alfeld / ADHS-Elterngruppe Alfeld / Alfelder Schlafapnoe Gesellschaft ASG / Alzheimer Gesellschaft Hildesheim / Selbsthilfegruppe Angststörungen und Depressionen Alfeld / AWO Suchtselbsthilfe / Selbsthilfegruppe Bi-polar-Erfahrene und -Angehörige / Demenzfreundliche Region Hildesheim / Deutscher Diabetikerbund Hildesheim / DRK Sozialstation Al-

In der Leinstraße und der Marktstraße sind zum Selbsthilfetag Pavillons und Stände aufgebaut. (Archivfoto: H. Stumpe)

feld, FRIDA e.V Betreuungsangebot im Demenzbereich / Hildesheimer AIDS-Hilfe e.V. / Hospizgruppe Leinebergland e.V. / KIBIS des Paritätischen Hildesheim-Alfeld / Machmits Rechtliche Betreuung / Mehrgenerationentreff Alfeld / LV Nierenkranker, Dialysepatienten und Transplantierter Regionalgruppe Hildesheim /Paritätischer Hildesheim-Alfeld / Seniorenakademie Alfeld / Seniorenbüro Alfeld / SoVD Beratungszentrum Alfeld / Alten- und Pflegeheim St. Elisabeth /

„Tag Aktiv“ Tagespflege des Paritätischen in Alfeld / Selbsthilfegruppe Tinnitus Alfeld / Verein der Freunde und Förderer des Alfelder Krankenhauses e.V. (hst) Informationen: Alfelder Selbsthilfetag des Paritätischen, 24. Mai 2014, 10 bis 14 Uhr Kontakt: KIBIS des Paritätischen Hildesheim-Alfeld Tel.: (0 51 81) 84 35-0 Kalandstraße 7, 31061 Alfeld, E-Mail: sozialzentrum.alfeld@paritaetischer.de www.alfeld.paritaetischer.de

Ausstellung mit Zeichnungen von Kursteilnehmerinnen und -nehmern im AMEOS Klinikum Alfeld

„Blickkontakt“ 27 Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Portraitmalkursen der Hildesheimer Künstlerin Inga Mihailovic stellen ihre Arbeiten im Galerieflur des AMEOS Klinikums Alfeld aus: Brigitte Alberty, Sahida Benecke, Gerlinde Bethke, Sybille von Blanckenburg, Jürgen Brandt, Kira Brandes, Christa Brinkmann, Christa Butterbach, Heidelinde Büttner, Elke Frömberg, Ellen Guretzki, Ilse Guretzki, Gitta Hartmann, Regina Hein, Edeltraut Jakob, Barbara Klix, Waltraut Lipke, Hartwig Pape, Uta Pape, Eugen Penkalla, Jessika Peter, Linda Riff, Manuel Schwetje, Inge Theissig, Enrik Regenhard, Hannelore Wenzeck, Ditmar Wrede und Karin Zadrow.

Die Kursteilnehmer mit ihrer Lehrerin, Inga Mihailovic (11. von rechts), im Galerieflur des AMEOS Klinikums.

Auch Inga Mihailovic selbst zeigt einige ihrer Arbeiten. Man sieht den Portraits der Schüler auch die „Handschrift“ ihrer Lehrerin an. Kohle, Graphit und Pastellkreide sind die Malutensilien, mit denen

Inga Mihailovic wurde in Belgrad geboren. Sie studierte Malerei an der Belgrader Akademie für bildende Künste und lebt mittlerweile als freischaffende Künstlerin in Hildesheim. Ihren Unterricht gibt sie im

der Zeichen-Nachwuchs die realen Gesichter umgesetzt haben. Viele der Arbeiten sind nach Bildvorlagen entstanden, die naturgetreu übertragen wurden.

Atelier von Regina Hein in Alfeld. Die Portraits, Studien von Anatomie, Charakter und Lichteinfall, sind noch bis zum 14. Juni 2014 im Galerieflur des AMEOS Klinikums Alfeld zu sehen. (red/hst) Informationen: „Blickkontakt“ Ausstellung noch bis zum 14. Juni 2014, Galerieflur des AMEOS Klinikums Alfeld, Landrat-Beushausen-Straße 26 Veranstalter: Verein der Freunde und Förderer des Alfelder Krankenhauses e.V.

www.7bergebad.de

Tel. 05181/28660-400


Fotografie 27 Die Sammlung Püscher bringt Fotobuch heraus

... der andere Püscher

Eine Stadt auf Fotopapier Sie sind längst Teil des kollektiven Gedächtnisses der Stadt Alfeld: die Fotografen Richard und Eberhard Püscher. 47 Jahre haben sie die Stadt und die Region fotografisch begleitet, haben mit ihren Bildern eine Chronik angefertigt, die sich im Nachhinein als kulturhistorischer Schatz offenbart hat.

Liebe Leserinnen und Leser, Die Aufnahme für diese Ausgabe unserer Serie „…der andere Püscher“ zeigt eine nicht ganz alltägliche Szene auf den Straßen der Stadt Alfeld. Gerahmt von der Roten Schule und vielen Schaulustigen sehen wir die Feuerwehr bei einer Übung. An diesem Bild lässt sich ganz wunderbar die fotografische Klasse von Eberhard Püscher erkennen. Denn eigentlich scheint es ganz einfach zu sein, einen „Schnappschuss“ von den Feuerwehrmännern anzufertigen. Eberhard Püscher gelang es aber, diese ganz wunderbar einzufangen, man beachte einfach den gebannt zuschauenden, aber sich dabei lässig am Seil festhaltenden Jungen ganz links auf dem Bild. Oder die ge-

schickt in die Komposition eingebauten parallelen Wasserstrahlen aus den Feuerwehrschläuchen. Auch dieses Mal fragen wir in die Runde: Wer erkennt sich selbst auf diesem Foto? Oder einen Zuschauer? Oder einen Feuerwehrmann? Generell gilt: Wir haben zu vielen Motiven keine Informationen oder Namen und nutzen daher auch diese Serie gerne, um sie herauszufinden. Daher können wir die entsprechenden Personen vorher nicht um Erlaubnis bitten. Wenn sich also Jemand auf diesen Bildern erkennt und keine weitere Veröffentlichung möchte, möge er sich bei uns melden und wir werden das auf kurzem Wege unterbinden. Simon Schwinge sieben@sammlung-puescher.de Telefon: 05181-2874-514

Bernd Lange

Mitglied des Europäischen Parlaments www.bernd-lange.de

Fotos: Veranstalter

PD

Mai S Am 25. ! wählen

Europa neu denken.

Viele Alfelder sehen in Eberhard rung an die Biografie der Püschers Püscher einen Lebenskünstler. sowie fototheoretische Texte. EntWährend er in jungen Jahren noch standen ist das Buch unter der Hemit dem Fahrrad oder einem alten rausgeberschaft der Berliner AutoMotorrad unterwegs war, um Aufrin Annett Gröschner und dem Leiträge auszuführen und Aufnahmen ter der Püscher Gesellschaft, Simon anzubieten, sah Schwinge, gestaltet 47 Jahre haben sie die man ihn später nur wurde es von StuStadt und die Region fotonoch in reparaturdierenden des Edigrafisch begleitet bedür f tigen Autorial Design Kurs tos, bei denen man der Fakultät Gestalglauben konnte, tung der HAWK Hilsie seien führerlos: Püscher war von desheim unter der Leitung der Prokleiner Statur und seine Autositze fessorin Dominika Hasse. waren nicht höhenverstellbar. Ohne die Unterstüt zung der Fast ein halbes Jahrhundert hielt Volksbank eG in Alfeld (Leine), der Püscher das gesellschaftliche LeAvacon AG und des Wülfing Impuls ben in unserer Region im Bilde fest. e.V., der Firma Sappi Alfeld GmbH 80.000 Negative und unzählige Pasowie der vielen Förderer über die pierabzüge sind so zusammengeCrowdfunding-Seite startnext und kommen. Motive, die den Alltag der darüber hinaus den vielen AlfelAlfelder Bürger zeigen, aber auch dern, die ihre Geschichte erzählt haden der Tausenden Soldaten, die im ben, hätte man das Buch nicht realinahen Holzminden stationiert wasieren können. (red/gw) ren. Aus dieser Fülle von tausenden überlieferten Bildern ist das Buch Annett Gröschner und Simon Schwinge (Hg): Eine Stadt auf Fotopapier „Eine Stadt auf Fotopapier – Die Die Sammlung Püscher in Alfeld. Sammlung Püscher in Alfeld (LeiFruehwerk Verlag; 145 Seiten; 29,90 Euro. ne)“ entstanden. Die Publikation, die im Verlag Fruehwerk (Berlin – Hildesheim – Luzern) veröffentlicht wurde, bietet nicht nur einen ersten Überblick über und eine Einsicht in den Nachlass der Fotografen, sondern beinhaltet auch Erinnerungen von Alfelder Bürgern, eine Annähe-


28 Regionales Alfelder Museen öffnen ihre Türen am 18. Mai 2014

Internationaler Museumstag 2014 Unter dem zentralen Motto „„Sammeln verbindet - Museum collections make connections” beteiligen sich die Alfelder Museen auch in diesem Jahr wieder am Internationalen Museumstag und laden Groß und Klein zu einer Entdeckungstour in ihre Häuser. UNESCO-Welterbe Fagus-Werk Eine erlebnisreiche Werksführung durch das lebende Denkmal UNESCO-Welterbe Fagus-Werk wird um 10.30 Uhr angeboten. Neben interessanten Informationen zur Vergangenheit und Gegenwart, zur Architektur und zum Welterbestatus, können sich die Teilnehmer auf interessante Einblicke hinter die Kulissen des Fagus-Werks, in den aktiven Produktionsbetrieb freuen. Die Fotoausstellung „Das leise Sterben der Ozeane“ des Unterwasserfotografen Andreas Wakenrohr eröffnet um 11.30 Uhr in der Fagus-Galerie. Die Ausstellung rückt die Schönheit und die Zerbrechlichkeit des sensiblen Ökosystems Ozean in den Mittelpunkt. Mit großformatigen Unterwasserfotografien zeigt

der Autor und Unterwasserfotograf Andreas Wackenrohr, wie faszinierend und farbenfroh das Leben unter der Wasseroberfläche zugeht. Ihnen gegenüber stehen Informationen zu den Bedrohungen für die Ozeane: Meeresverschmutzung, Schiffsverkehr und die Plünderung der Fischbestände. Die Ausstellung wird vom NABU unterstützt und hat bis zum 18. Juli für Besucher geöffnet. Die umfangreiche Fagus-Gropius-Ausstellung im ehemaligen Lagerhaus für Schuhleisten, die auf 3000 m² u.a. über die Firmengeschichte, die verschiedenen Unternehm ensb ereiche und die Schuhmode der letzten 100 Jahre informiert, kann an diesem Tag kostenfrei in der Zeit von 10 bis 16 Uhr besucht werden.

Das Fagus-Gropius-Café lädt in der Zeit von 10 bis 16 Uhr dazu ein, bei einem Imbiss sowie Kaffee und Kuchen die bedeutende Architektur des Gebäudes zu genießen. Museum Alfeld Auch das Museum der Stadt Alfeld beteiligt sich am Internationalen Museumstag. Im Mittelpunkt steht die Ausstellung der Aachener Illustratorin Mele Brink „ … und fast alles auf Packpapier Zeichnungen mit Wonne, Wut, Witz, Wachs. Und Wurst.“ Mele Brink hat die Illustrationen für das jüngst erschienene Alfelder Sagenbuch „Räuber Lippold und Co“ gezeichnet. Die Original-Ölkreide-Bilder sind bis zum 29. Juni 2014 im Stadtmuseum ausgestellt.

Zu dieser Ausstellung gibt es am 18. Mai eine Mitmach-Aktion für Kinder: „Räuber Lippold, Hakemann und Hödeken“. In der Zeit von 10 bis 17 Uhr werden die Räuber Lippold und andere Sagen aus dem Stadtgebiet vorgelesen. Die Kinder können eigene Illustrationen zu vorgefertigten Sagentexten zeichnen und anschließend ein kleines Buch daraus fertigen. Außerdem können sie sich an einem großen Mal-Puzzle beteiligen. Im Tiermuseum haben große und kleine Besucher Gelegenheit, unter dem Motto „Nachts im Museum“ mit der Taschenlampe „auf Expedition“ zu gehen und exotische Tiere aus aller Welt zu entdecken. (red/ne)

Blütenlust im Mai Der Mai ist da – die Sommerblumen können kommen... Jetzt ist die richtige Zeit, Geranien und Co zu pflanzen. In einer Pflanzschale in Steinoptik wurden Elfenspiegel, Verbene, Dahlien und Million Bells bunt kombiniert. Das farbenfrohe Ensemble wird durch Magnolienzweige aufgelockert – auch ein paar Schmetterlinge wurden schon von den leuchtenden Blüten angezogen. (red/ne)

Bastelkurs

Blüten aus buntem Draht

Präsentiert von: Silke Wulfes • Lindenblüte www. lindenblüte.net • 05181-8551666 Foto: SIEBEN: region

Zutaten: dunkelrote Million Bells und Dahlien • blaue Verbene gelber Elfenspiegel • Euphorbie Magnolienzweige • Steinschale Tipp: Sommerblumen brauchen immer ausreichend Dünger, um sich gut zu entwickeln.

Um telefonische Voranmeldung unter 05181-8551666 wird gebeten. Warnetalstr. 4 · Langenholzen www.lindenblüte.net

Die Bastelkurse finden jeden 2. Dienstag im Monat statt.

Di, 13.5. · 18.30 Uhr


Regionales 29 Konzert auf Thalheims Hof, 6. Juni, , 20 Uhr: B. B. and the Blues Shacks

Blues und Rock an der Leinstraße Es sind noch Plätze frei!

Das Programm für diesjährigen Konzerte auf Thalheims Hof ist zusammengestellt. Mit Hilfe vieler regionaler Sponsoren ist es gelungen die Konzerte weiter zu betreiben. Seit letztem Jahr engagiert sich Ines Salzmann (Fa. AluKant) intensiv, um Sponsoren für das Projekt zu interessieren. In 2014 wird es nun sogar drei Bands geben, die auf dem kleinen Hinterhof an der Leinstraße, die Besucher begeisten werden.

Sommerakademie in Alfeld vom 11.08.-15.08., 10:00-16:00 Uhr Schmieden • Bildhauen (Stein) Acrylmalerei • Malen • Experimentieren 06.05. 06.05.

Am 6. Juni wird die Hildesheimer Band B.B. and the Blue Shacks dem Publikum einheizen. Über diese Band muss man nicht mehr viel schreiben. B.B. and the Blues Shacks sind nicht nur in Alfeld, sondern in der ganzen Welt ein Begriff, wenn es Rhythm & Blues und Soul geht. Umso mehr freut es, dass eine der besten Blues-Bands Europas auf den kuscheligen Hof der Thalheims kommt (und bei der Gelegenheit vielleicht sogar die neue CD vorstellt…). Seit 25 Jahren touren die 5 Hildesheimer nun schon durch die Welt. Fast 4.000 Konzerte, von Los Angeles bis Dubai, und gemeinsam mit

Megastars wie Bob Dylan, B.B. King und Elvis Costello unterstreichen die Klasse der Blues Shacks. Am 8. August kann man sich gleich von zwei Bands in einem Doppelkonzert auf die Ohren geben lassen: Sugarplumfairy sind drei Mann, zwei Gitarren und bringen die größten Classic-Rock-Hits auf die Bühne Das Betty Ford Orchestra überzeugt mit Rock ‚n’ Roll ohne Kompromisse. Termine, die schon jetzt im Kalender markiert werden sollten. (gw) Information: Anmeldung bis zum 13. Mai 2014 per Tel. oder SMS: 0170 6710 609 per Mail: boulefreunde@gerzen-online.de

8. Mai 2014, 19 Uhr, Musikraum der Friedrich-Busse-Grundschule, Sibbesse

Sibbesse zur Zeit der Industrialisierung

Fotos: Veranstalter

(Architektur-)Geschichtliche Streifzüge durch Ort und Region Mit dem 1901 erfolgten Eisenbahnanschluss eröffneten sich für die Entwicklung der Ortschaft Sibbesse sowie für die Einwohnerschaft neue Möglichkeiten. Mit dem Ereignis gingen unter anderem der Zugang zu neuen Technologien sowie bisher nicht vorhandene Transportmöglichkeiten für gewerbliche und private Zwecke einher. So wurden Grundlagen für die Ortsentwicklung im gesamten 20. Jahrhundert gelegt. Nicht zuletzt dieser Anschluss an die große weite Welt ermöglichte und vereinfachte die Modernisierung von Gesellschaft und Wirtschaft im ländlichen Raum zwischen den Städten Hildesheim, Gronau, Bockenem und Alfeld. An Hand ausgewählter Bauwerke lassen sich diese Auswirkungen des Industrialisierungsprozesse in Sibbesse und Umgebung nachvollziehen. Es besteht die Möglichkeit, im Sibbesse-Fan-Shop einzukaufen.

Kurse

Orientalischer Tanz

Bauchtanz für Anfängerinnen

18:00 – 19:30

Theater-Jugendclub Alfeld 16:00 – 17:30

Rauf auf die Bühne (10-14 Jahre)

07.05.

Acryl & Öl

10:00 – 12:00

07.05. 08.05.

Acryl-Malerei Rückbildung

16:00 – 18:00 09:30 – 11:25

Golf zum Kennenlernen

14:00 – 15:00

10.05. 14.05. 19.05. 19.05. 27.05. 30.05.

06.05. 07.05. 08.05. 10.05. 10.05. 10.05. 12.05. 16.05. 16.05. 17.05. 17.05. 19.05.

Klassische und Experimentelle Malerei

mit Yogaelementen und Babymassage Für Frauen

Wenn Vergessen zur 15:00 – 20:00 Herausforderung wird Aqua-Power - Für Einsteiger 18:30 – 19:15 Pilates 08:00 – 08:55 Aqua-Power 16:00 – 16:45

Einzelveranstaltungen 3. UNESCO-Welterbe-Tag im Fagus-Werk

10:00 – 17:00

Wochenendeseminare/Eintagsund Halbtagsveranstaltungen

Fit und gesund mit veganer Küche 18:15 – 22:00 Nähschule für Anfänger 18:00 – 19:00 Moderne Gemüseküche 18:00 – 21:45 „Freude am Singen” 10:00 – 18:00

neue Frühlingsrezepte

Gesangsworkshop

Acryl & Öl

10:00 – 16:00

Breakfast at the Ritz Taschen nähen - total Schweißen Spanisch 1

09:00 – 12:45 17:00 – 21:00 18:00 – 19:30 18:00 – 21:00

Heimische Orchideen Anglo-indische Küche Ich sorge vor:

10:00 – 13:00 10:00 – 15:15 19:00 – 21:15

Babysitterausbildung

13:30 – 18:00

Klassische und Experimentelle Malerei

an zwei Wochenenden

Vollmacht, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung, Patientenverfügung

23.05.

Foto: Und es gab ihn doch: der Bahnhof in Hildesheim, auch wenn ein Fernsehender anlässlich der 1000-Jahrfeier etwas anderes behauptete. Informationen: bei Sabine Hartmann unter (05065) 1781 Vortag von Arne Herbote am 8.5.2014, 19 Uhr Eintritt frei, um Spenden wird gebeten

für Jugendliche ab 14 Jahren

Volkshochschule Hildesheim Tel.: (05181) 8555-55 Fax: (05181) 8555-88 Mail: anmeldung@vhs-hildesheim.de Web: www.vhs-hildesheim.de


30 Fagus-Werk Alfeld Sonntag, 18. Mai 2014, 11.30 Uhr, Fagus-Galerie, Alfeld

Das leise Sterben der Ozeane Unterwasserfotografien des Fotografen Andreas Wackenrohr Über zwei Drittel der Erdoberfläche sind von Wasser bedeckt. Damit bilden die Ozeane den größten Lebensraum auf unserem Planeten. Doch dieser Lebensraum ist stark bedroht. Die Ausstellung „Das leise Sterben der Ozeane“ rückt die Schönheit und die Zerbrechlichkeit dieses sensiblen Ökosystems in den Mittelpunkt.

Mit großformatigen Fotografien zeigt der Autor und Unterwasserfotograf Andreas Wackenrohr, unterstützt vom NABU, wie faszinierend und farbenfroh das Leben unter der Wasseroberfläche zugeht. Den Bildern gegenüber stehen Informationen zu den Bedrohungen für die Ozeane: Meeresverschmut-

zung, Schiffsverkehr und die Plünderung der Fischbestände. „Mit dem Kontrast aus faszinierenden Unterwasseraufnahmen und schockierenden Bildern zur Naturzerstörung möchte ich die Besucher zum Nachdenken anregen“, sagt Initiator Andreas Wackenrohr. „Viele Meeresbewohner werden schon in naher Zukunft ausgestorben sein. Es ist wichtig, jetzt zu handeln. Denn wenn das Meer stirbt, stirbt am Ende der gesamte Planet.“ Als inhaltlicher Partner begleitet der NABU die Ausstellung. Er unterstützt die Ausstellung mit eigenem Bild- und Textmaterial. Fotos dokumentieren dabei, wie stark zahlreiche

Küsten inzwischen verschmutzt sind und welche Folgen Plastikmüll für die Meere und seine Bewohner hat. Als weiteres Beispiel für die Bedrohung der Ozeane stellt die Ausstellung Fotos von den letzten 50 frei lebenden Maui-Delfinen vor. Sie leben vor Neuseelands Küste, ihr Bestand wurde durch die Fischerei so stark dezimiert, dass sie in Kürze aussterben könnten. Fotos und Fakten der immer populärer werdenden Kreuzfahrt zeigen zudem die schmutzige Seite der Traumschiffe: Ruß und Schwefel. Der NABU möchte gemeinsam mit Andreas Wackenrohr auf die zunehmende Bedrohung der Oze-

ane aufmerksam machen und die Besucher für den Erhalt der marinen Artenvielfalt sensibilisieren. „Die Ausstellung bietet auch praktische Tipps für den Alltag, wie sich jeder von uns mit kleinen Beiträgen für die Meere einsetzen kann. Der Kauf von plastikfreien Verpackungen, Mehrwegflaschen aus der Region und der Verzicht auf Plastiktüten tragen zum Schutz der Meere bei“, so Kim Detloff, NABU-Experte für Meeresschutz. (red/nr) Informationen: Eröffnung: So, 18. Mai 2014, 11.30 Uhr in der Fagus-Galerie täglich von 10 bis 16 Uhr www. fagus-werk.com

Kunststudierende der Universität Paderborn stellen aus

Museumskoffer Kunststudierende der Universität Paderborn präsentieren vom 01. Juni bis zum 3. August 2014 in der FagusGropius-Ausstellung ihre für das UNESCO-Welterbe Fagus-Werk konzipierten Museumskoffer. Im Museumskoffer werden Originalobjekte und Erinnerungsstücke aus der ganzen Vielfalt des materiellen wie immateriellen Weltkultur- und Naturerbes zu authentischen „Museen im Kleinen“ zusammengeführt. Ihre Konzeption verfolgt das Ziel, die Bedeutung, Vielfalt und Reichhaltigkeit des kulturellen Erbes durch ungewöhnliche ästhetische Strategien und eine vielschichtige didaktische Aufbereitung zu vermitteln und für jüngere Generationen mit allen Sinnen erfahrbar zu machen. Seit 2002 wird im Rahmen der World Heritage Education die Konzipierung von Museumskoffern durch Studierende unter der Leitung von Prof. Dr. Jutta Ströter-Bender im Fach Kunst der Universität Paderborn durchgeführt. Das Projekt ist in enger Zusammenarbeit mit verschiedenen Welterbestätten entstanden und hat sich deutschlandweit etabliert. Neben Ausstellungskooperationen u.a. mit der Zeche Zollverein in Essen, der Klassik Stiftung Weimar oder dem Europäischen Zentrum für Kunst und Industriekultur in Völklingen, kann das Museumskofferprojekt seit Mai

2010 auch auf eine internationale Ausstellung im Hauptgebäude der UNESCO in Paris zurückblicken. Außerdem ist im Jahr 2007 das Projekt „Weltkulturerbestätten im Koffer“ beim Hochschulwettbewerb „Geist begeistert“ vom Bundesministerium für Forschung und Bildung ausgezeichnet worden.  Museumkoffer eignen sich für den Einsatz in der Schule wie auch in der museumspädagogischen Arbeit vor Ort. Neben ihrer Funktion, Welterbe anschaulich zu vermitteln, nehmen sie durch ihre besondere ästhetische Gestaltung auch den Stellenwert von Kunstwerken ein. Es sind Unikate, deren Themenbezüge durch eine intensive Auseinandersetzung mit der jeweiligen Welterbestätte und ihren Facetten hergestellt und

mit Sammlungsstrategien, Materialkonzepten und traditionellen wie aktuellen Medien der Kunst (Zeichnung, Malerei, Fotografie, Skulptur, Installation) verknüpft werden. Aufgrund ihrer Materialität und Haptik so wie ihrer einladenden Präsentation faszinieren die kleinen Archive sowohl Kinder als auch Erwachsene und bieten darüber hinaus die Möglichkeit, über die Objekte in einen interkulturellen und generationenübergreifenden Dialog zu treten. Die Ausstellung wird anlässlich des UNESCO-Welterbetags am 1. Juni um 14.30 Uhr eröffnet und ist bis zum 3. August täglich zwischen 10 und 16 Uhr für Besucher zugänglich. (red/ne) Das Projekt wird von der Sparkasse Hildesheim gefördert.

Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Fagus-Werk in Alfeld Welterbe seit 2011


Fagus-Werk Alfeld 31 UNESCO-Welterbe Fagus-Werk und die Stadt Alfeld feiern am 1. Juni

Dritter UNESCO-Welterbetag Auch in diesem Jahr wird der deutschlandweite UNESCO-Welterbetag mit einem abwechslungsreichen Veranstaltungsprogramm gefeiert. Das Angebot umfasst Führungen durch das lebende Denkmal Fagus-Werk, Stadtführungen, einen Segway-Parcours auf dem Gelände des Fagus- Werks und ein Konzert mit klassischen Werken in der St. Nicolai-Kirche. Zum Auftakt findet in der Produktionshalle des Fagus-Werks bereits am Freitag, den 30. Mai um 18 Uhr, ein Bigband-Konzert mit dem Starlight Swing Orchestra statt. Am Samstagabend bietet die UNESCO-Party-Nacht mit Mr. T. vom Improvisationstheater „Me myself and I“ unter anderem Kleinkunst in den Kneipen rund um den Alfelder Marktplatz. Im Ratskeller tritt außerdem die „Little Jazz Band“ auf und im Alpalo sorgt ein „Ü 30 Party-DJ Team“ für Stimmung . Ein Höhepunkt des UNESCO Welterbetags am Sonntag um 17 Uhr ist die Preisverleihung zum Wettbewerb „Film ab! Fagus“. Jugendliche und junge Erwachsene wurden aufgerufen, als Filmemacher ihren persönlichen Kurzfilm zum UNESCO-Welterbe Fagus-Werk zu drehen. Die besten Beiträge werden mit dem „Goldenen Schuhleisten“ sowie attraktiven Preisen prämiert. Darüber hinaus präsentieren Kunststudierende der Universität Paderborn im Rahmen der Ausstellung „Museumskoffer zum UNESCO-Welterbe Fagus-Werk“ erstmals ihre individuell für das Fagus-Werk gestalteten „Museen im

www.sieben-regional.de redaktion@sieben-region.de SIEBEN: Regionalmagazin Leinebergland Am Buchenbrink 21, 31061 Alfeld OT Gerzen Herausgeber: Godehard Wolski, V.i.S.d.P. Redaktion: Godehard Wolski (gw) (05181) 827 073 godehard.wolski@sieben-region.de Heiko Stumpe (hst) (05181) 280 335 heiko.stumpe@sieben-region.de Anzeigen und Promotion: (05181) 827 558 Sandra Korolewski sandra.korolewski@sieben-region.de Layout: Nadja Eroschenkova (ne) nadja.eroschenkova@sieben-region.de

Fotos: Veranstalter

Nicole Rotering (nr) Die SIEBEN: ist ausschließlich werbefinanziert. Zur Werbung zählen sowohl Anzeigen als auch Textbeiträge. Die SIEBEN: wird gedruckt auf Papier, hergestellt aus 100% chlorfrei gebleichtem Zell­stoff. Papier: Galerieart Classic Silk 115 g/qm ein Produkt der Sappi Alfeld GmbH Druckauflage 7­.000 Exemplare

Kleinen“. Zu einer Führung durch die Fotoausstellung „Das leise Sterben der Ozeane“ lädt  der Kurator Andreas Wackenrohr in die Fagus-Galerie. Die Fagus-GreCon Ausbildungswerkstatt präsentiert sich mit einem Tag der offenen Werkstatt und die Fagus-Gropius-Ausstellung im ehemaligen Lagerhaus hat ganztägig für Besucher geöffnet. Darüber hinaus locken das Tiermuseum sowie das Stadtmuseum. Im Mittelpunkt steht die Ausstellung der Aachener Illustratorin Mele Brink „ … und fast alles auf Packpapier Zeichnungen mit Wonne, Wut, Witz, Wachs. Und Wurst.“ Mele Brink hat die Illustrationen für das jüngst erschienene Alfelder Sagenbuch „Räuber Lippold und Co“ gezeichnet. Die Original-Ölkreide-Bilder sind bis zum 29. Juni 2014 im Stadtmuseum ausgestellt. Zu dieser Ausstellung gibt es am 18. Mai eine Mitmach-Aktion für Kinder: „Räuber Lippold, Hakemann und Hödeken“. In der Zeit von 10–17 Uhr werden die Räuber-Lippold-Sage und andere Sagen aus dem Stadtgebiet vorgelesen. Die Kinder können eigene Illustrationen zu vorgefertigten Sagentexten zeichnen und

anschließend ein kleines Buch daraus fertigen. Außerdem können sie sich an einem großen Mal-Puzzle beteiligen. Im Tiermuseum haben große und kleine Besucher Gelegenheit, unter dem Motto „Nachts im Museum“ mit der Taschenlampe „auf Expedition“ zu gehen und exotische Tiere aus aller Welt zu entdecken.

Das Veranstaltungsprogramm am 1. Juni von 10 – 17 Uhr im Überblick: - Führungen durch das UNESCO-Welterbe Fagus-Werk - Segway-Parcours im Fagus-Werk - Ausstellungseröffnung „Museumskoffer zum UNESCO-Welterbe Fagus-Werk – Kunststudierende der Universität Paderborn stellen aus“ - Stadtführungen - Galerieführung durch die Fotoausstellung „Das leise Sterben der Ozeane“ - Ausstellung im Stadtmuseum: „Mele Brink: … und fast alles auf Packpapier“. Zeichnungen mit Wonne, Wut, Witz, Wachs. Und Wurst.“ - Kirchturmbesteigungen - Kirchenführungen - Preisverleihung zum Wettbewerb „ Film ab! Fagus“ - Kirchenkonzert: „Schätze aus Klang“ Weitere Informationen zur Veranstaltung unter www.fagus-werk.com und www.alfeld.de Ein ganztägiger Shuttle-Service zwischen dem Fagus- Werk und der Stadt Alfeld wird angeboten.

Kulinarische Köstlichkeiten erwarten die Besucher im Fagus-Gropius-Café und in der Alfelder Innenstadt. Zum Ausklang des Tages findet um 19.30 Uhr d a s Ko n z e r t „ S c h ät z e aus Klang“ in der St. Nicolai-Kirche statt. Die Kirchenkreiskantorei singt Werke von Thomas Tallis, Joseph Haydn und Felix Mendelssohn-Bartholdy. (red/ne)

Hier finden Sie unser Magazin: Erscheinungstermine 2014: Donnerstag, Donnerstag, Donnerstag, Donnerstag, Mittwoch, Donnerstag, Donnerstag,

01. Mai, Mai-Ausgabe 29. Mai, Juni-Ausgabe 26. Juni, Juli-Ausgabe 31. Juli, Aug./Sept.Doppel-Ausgabe 01. Oktober, Oktober-Ausgabe 30. Oktober, November-Ausgabe 27. November, Dez./Jan. Doppel-Ausg.

in Alfeld: Sparkasse, Burgfreiheit Biel‘s, Leinstr. Brüderle, Leinstr. FIRST Reisebüro, Leinstr. Niemeyer, Leinstr. Co-Optic, Leinstr. Magnus, Leinstr. Sieben Berge Apotheke, Sedanstr. Sofra, Sedanstr. Biel‘s, im Kaufland

Bürgeramt am Marktplatz 700 Exemplare liegen hier monatlich bereit Stadtbücherei, Perkstr. Kreishaus, Ständehausstr. Sparkasse, Hildesheimer Str.

Kino, Holzer Str. AOK, Walter-Gropius-Ring Sappi Espelage, Brunnenweg Otto-Shop, Brunnenweg Grünes Warenhaus, Am Bahnhof Hasse Toto-Lotto, Am Bahnhof HEM Tankstelle, Göttinger Str. Schwenn - die Friseure Krankenhaus, Landrat-Beushausen-Str. star-Tankstelle, Hildesheimer Str. Edeka Neukauf im Leinekauf ... bei Biel’s und an der Packstelle neben der Kasse Park Residenz, Antonianger Nord-Apotheke, Hildesheimer Str. Shell-Tankstelle, Schillerstr. WurstMaXXL, Hannoversche Str. Fagus GreCon, Hannoversche Str. Aral-Tankstelle an der B3 Tanzschule Schuppmann, Brunker Stieg Bowling Center, Brunker Stieg Haarstudio Haarscharf, Brunker Stieg Workout, Industriestr. Holtzmann & Sohn, Liebigstr. McDonalds, Borsigstr. 7 Berge Bad

Föhrste: Gasthaus Schapers Krug Röllinghausen: Gasthaus Zum braunen Hirsch Sack: Gasthaus Zum Alten Krug Langenholzen: Bäckerei Zieseniß, Lindenblüte Hörsum: Gasthaus Zur Eule Brunkensen: Gasthaus Pötchen Peine

in der Region Leinebergland: Sie finden das Magazin in den Gemeindebüros und an vielen weiteren Stellen in den Gemeinden. Flecken Delligsen Samtgemeinde Freden Samtgemeinde Lamspringe Samtgemeinde Sibbesse Samtgemeinde Gronau Stadt Elze Samtgemeinde Duingen

in Hildesheim: Tourist Information Kreishaus


Alfelder Wochenmarkt

Sa, 10. Mai, 8 bis 13.30 h

Das Fest der Marktleute Musik in Bewegung

Gerhard-Most-Musikschule präsentiert sich zwischen Marktständen, Kirche und „Altes Stadthaus“ - ab ca. 10 Uhr Jazz-Rock-Pop-Band „Jazzpresso“ - ab 11 Uhr„Musik zur Marktzeit“ in der St. Nicolai-Kirche - ab 11.30 Uhr Musik auf der Bühne Marktplatz - ab 12 Uhr Salon- und Caféhausmusik im „Alten Stadthaus“

Unsere Wochenmarkt-Händler: Angelo Rafaele Santangelo (Obst und Gemüse) Blumen Terwort OHG (Blumen) • Treller GbR (Eier) Andreas Gerlach (Blumen) • Stefan Bütow (Bäcker) Obst- u. Gemüsehalle Wischmann Inh. Ch. Oppermann (Obst u. Gemüse) Juliane Rappe (Eichsfelder Wurstwaren) El Charif Feinkost GmbH (Griechische Spezialitäten) Martin Walther (Honig) • Dorothea Heise (Wela) Putenhof Bornum GmbH (Puten- u. Hähnchenfleisch) Jürgen Bünger (Landwirtschaftl. Erzeugnisse) Anneliese Niedermüller (Honig / Kerzen) Anette Seidel (Tiernahrung) • Imbiss Meyer (Bratwurst) Biogärtnerei Deilmissen Novicki und Wiese GbR (Bio Obst- u. Gemüse) Tante Klaras Bauernladen (Hausmacherwurst u. andere Spezialitäten)

www.wochenmarkt-alfeld.de Veranstalter Forum Alfeld Aktiv e.V.

SIEBEN: Mai 2014  

Dieser Mai ist der neue Juni: Die Freibadsaison wird eröffnet - jedes Wochenende ist volles Programm und wir fragen, was die EU für unsere R...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you