Issuu on Google+


DIE BESTEN ORTE FÜR DAS KÜSTENANGELN AUF MEERFORELLE IN SKANDINAVIEN Von Birgit Sønderskov Weber, Vorsitzende von Havørred Fyn

Auf Fünen, Langeland und Ærø freuen wir uns auf eine weitere tolle Saison im Zeichen der Meerforelle. Und es wird sicherlich keine Langeweile aufkommen. Die Saison 2013 stellte in aller Deutlichkeit klar, dass Fünen und die Inseln die besten Orte für das Küstenangeln auf Meerforelle in Skandinavien sind. Als sich der lange und kalte Winter im April endlich verabschiedete, wartete der Frühling mit dem besten Meerforellenangeln seit vielen Jahren auf. Mehrere der Frühjahrsangelwettbewerbe lassen sich als Stichproben für den Zustand der Fischerei betrachten: Bei den Sea Trout Open im April fingen ca. 400 Freizeitangler nicht weniger als 1.000 Meerforellen! Doch nicht nur die Frühlingsmonate bieten gute Bedingungen auf Fünen und den Inseln. Die Meerforellen sind an allen 365 Tagen des Jahres an den Küsten auf der Jagd, und das Besondere an Fünen ist, dass Sie hier auch das ganze Jahr über angeln dürfen. Die Natur hat es so gut mit unserer Insel gemeint, dass man von jedem Ort aus nicht mehr als 30 Minuten bis zum nächsten Angelplatz mit optimalen Bedingungen fahren muss – ganz gleich, ob an einem stürmischen Januartag oder einem ruhigen Sommerabend im Juli. Wir von Havørred Fyn freuen uns, die Zusammenarbeit zwischen den fünischen Kommunen und der privaten Wirtschaft, Wissensinstitutionen, Vereinen, der Kooperation Vandpleje Fyn, Umweltschützern und unzähligen engagierten Anglern fortsetzen zu können. Wir alle arbeiten der Meerforelle zuliebe zusammen. Unser Fokus liegt auf drei Schwerpunktbereichen: der Renaturierung natürlicher Wasserläufe, dem Aussetzen von Jungfischen und dem Tourismus. Diese drei

Bereiche bedingen sich gegenseitig, und im Zentrum stehen die Hobbyangler – sowohl die vielen Helfer als auch die vielen Besucher, die auf Fünen tolle Angelerlebnisse suchen. Viele Kooperationspartner von Havørred Fyn setzen sich seit vielen Jahren dafür ein, eine Überarbeitung des Erlasses über Schutzzonen bei Fünen (Bekendtgørelse om fredningsbælter ved Fyn) voranzutreiben. Dieser schützt den freien Zugang der Meerforellen zwischen Meer und Wasserläufen durch die Einrichtung von Schutzzonen an Flussmündungen und Engpässen in den Fjorden. Wir haben Aufmerksamkeit seitens der Landespolitik erhalten, u. a. in Form von Ministerbesuchen, und hoffen nun sehr, dass der neue Erlass schnellstmöglich in die Realität umgesetzt wird, da er sich positiv auf die Bedingungen für Freizeitangler auswirken wird. Die Zusammenarbeit rund um das Projekt Havørred Fyn geht nun ins 24. Jahr. 24 Jahre, die Fünen und die Inseln von einem schönen Reiseziel – allerdings ohne Meerforellen – zum besten Ort Skandinaviens für das Küstenangeln auf Meerforelle verwandelt haben. Darauf sind unsere Kooperationspartner und wir selbst ungeheuer stolz! Die gute Zusammenarbeit auf Fünen, Langeland und Ærø wird auch 2014 weitergehen, wo wir gemeinsam unser Möglichstes für die Meerforellen tun werden. Wir blicken schon voller Freude auf die anstehenden Aufgaben und wünschen allen Hobbyanglern, ob Einheimischen oder Besuchern, „Petri Heil“ auf ihrer Forellen-Jagd an der schönen fünischen Küste.

HERAUSGEBER: Havørred Fyn DRUCK: Clemens Grafisk GRAFIKBÜRO: www.salarmedia.dk ÜBERSETZUNG: Interpen Translation div. Texte wurden von Inserenten übersetzt) AUFLAGE: 50,000 WEB: www.Seatrout.dk FOTOS: Havørred Fyn, die fünischen Fremdenverkehrsbüros, Udvikling Fyn,

www.seatrout.dk

Vandpleje Fyn, Go Fishing, Jan og Bo’s Lystfiskershop, Ækvator Sport, Michaels Jagt og Fiskeri, Forlaget Salar, Kasper Wellendorph, Omar Gade (www.salarmedia.dk), Terkel B. Christensen, Thomas Kristiansen, Jacob Sørensen (www.bluedotmedia.dk), Martin Lerkenfeld, Bruno Chermanne, Christian Eriksen, Patrick Jaspers, Radek Hlousek , Niklas Albrechtsen, Michael G. Olesen.

3


4


W il l k

06--> 07--> 10--> 13--> 14--> 16--> 20--> 21--> 25--> 30--> 32--> 36--> 38--> 40--> 44--> 46--> 48--> 50--> 51-->

ünen F f u a o m m en

Inhalt

Fünen Und Die Inseln – Das Zentrum Des „Ostsee-Silbers“ Die richtige Angelausrüstung Die Silberküste Am Lillebælt Meerforellen Eldorado Oben Auf Fünen Angelführer-Service Auf Fünen Arbeit im Namen der Meerforelle Wind, Wetter Und Wasserstand Meerforellenangeln Bei Auflandigem Wind Meerforellen Im Inselmeer, In Nyborg Und Odense Top-Tipps Der Örtlichen Forellenangler Die Vier Jahreszeiten An Der Küste www.seatrout.dk Angelladen Auf Fünen Erfahrene Gäste Fultons Formel & Die Geheimnisse Der Meerforelle Camping Und Übernachtung Catch And Release Fremdenverkehrsbüros Karte Von Fünen

www.seatrout.dk

5


FÜNEN UND DIE INSELN – DAS ZENTRUM DES „OSTSEE-SILBERS“ VON Martin Jensen

Ich liebe Fünen – und Langeland und Ærø. Und die unzähligen Meerforellen der Inseln noch sehr viel mehr! Man könnte meinen, die Inseln seien von Meerforellen entworfen worden – und wenn nicht, dann wenigstens von Meerforellenanglern. Die Natur bietet den Salzwasser-Forellen hier beste Lebensbedingungen. Die Küsten entlang der alten Eiszeitlandschaft sind das ganze Jahr über seicht, temperiert und voller Nahrung, außerdem gibt es hunderte von Wasserläufen, in denen die Forellen Jahr für Jahr laichen. Kein Wunder, dass die Meerforelle quasi der „Nationalfisch“ der Inseln ist. Die (glücklichen) einheimischen Hobbyangler haben wirklich allen Grund, von der Meerforellenjagd verblendet zu sein – kein anderer Fisch kann sich in Sachen Sportlichkeit, Temperament und Launenhaftigkeit mit ihm messen. Dass man auf Fünen und den Inseln das ganze Jahr über an der insgesamt etwa 1.000 km langen Küste Meerforellen fangen kann, erhöht die Chancen auf einen Fangerfolg noch mehr. Dank der geografischen Gegebenheiten der Inseln muss man nie weiter als 30 Minuten bis zum nächsten Angelplatz mit optimalen Bedingungen fahren. Nichts Besseres könnte man sich wünschen! Anders gesagt: Hier finden Sie garantiert immer einen attraktiven Angelplatz. Die Dänen sagen, „Abwechslung macht Freude“. Die Freizeitangler auf Fünen teilen diese Ansicht, denn sie bildet den Kern des Angeljahres auf Fünen. Die silberfarbenen „Vielfraße“ der Küsten machen nie Urlaub. Die Chancen, eine Meerforelle zu fangen, sind immer vorhanden – sei es an einem milden Januartag, in einer hellen Sommernacht im Juli oder an einem regnerischen und stürmischen Herbsttag im Oktober.

Und welche Ausrüstung an welchem Tag gerade angebracht ist: die schweren Küstenblinker, die kleinen leichten Fliegen zum Oberflächenangeln oder etwas ganz anderes, das wissen nur die Meerforellen. Wir können lediglich raten, die Ausrüstung und den Angelplatz wechseln und aus unseren Erfahrungen lernen. Einige Versuche sind qualifizierter als andere, doch der Verlauf des Jahres und unzählige Fangberichte sprechen eine eindeutige Sprache: Die Meerforellen kennen keine Regeln und lassen sich nicht einfach in ein Schema pressen. Die Forellen sind chronische Opportunisten und suchen die einsamen Küsten ab nach allem, was schwimmen und gefressen werden kann – rund um die Uhr. Und damit stehen die Chancen gar nicht so schlecht für uns, die wir den Meerforellen hinterherrennen! Die Meerforelle ist nicht schwer zu fangen, aber sie verlangt von Ihnen, dass Sie sich Mühe geben. Daher lautet die Devise auf Fünen und den Inseln: Man fängt die Meerforelle nicht zuhause auf dem Sofa – man muss sich dafür anstrengen. Glücklicherweise haben Fünen und die Inseln ein ganzes Meer voller silberglänzender Salzwassertorpedos, die nur darauf warten, Ihre Fähigkeiten zu testen. Worauf warten Sie noch? Legen Sie das Angelmagazin aus der Hand und kommen Sie in die Puschen.

„Ganz gleich, an welcher Küste Dänemarks die Meerforelle gelandet wird – sie ist immer ein Erlebnis fürs Leben. In Sachen Schönheit, Eleganz und Stärke kann sich kein anderer Fisch an der Küste mit ihr messen.” Jens Plough Hansen


Direichtige Ange

g n u t s 端 r s u a l

7


DAS RICHTIGE KÜSTENGERÄT

Bombarde

Das Spinnenfischen Die Spinnrute

Eine 9-10 Fuss lange Kohlefaser-Rute mit einem Wurfgewicht von 10-30 Gramm ist die perfekte Waffe.

Viele Küstenangler fischen die ganze Saison hindurch ausschliesslich mit Fliege und Wurfschwimmern wie Bombarde. Diese Methode vereint die Vorzüge von Spinnund Fliegenangeln. Die Wurflänge wird lang, und man bekommt die Möglichkeit einen leichteren Köder mit Hochgeschwindigkeit vorzustellen. Fischen mit Sbirulinos hat sich verbreitet in den letzten Jahren. Angelkork 8 – 30 Gramm . Vorfach dieselbe Länge wie die Rute, vorne eine Fliege, kleine Blinker oder lebendige Wattwürmer. Vorfachmaterial entweder Flechtwerk oder getapert und von monofil Schnur oder Flourcarbon in dem Ende die Stärke 0,25-0,33 Millimeter.

Die Spinnrolle

Eine salzwasserfeste Rolle mit zuverlässiger Bremse, einem guten Vassungsvermögen von rund 200 Metern 0,25 Millimeter stärker Schnur ist perfekt.

Bekleidung

Schnur

Die richtige Bekleidung ist wichtig für den Fliegen- und Spinnfischer. Das Wetter wechselt und ist oft hart. Eine atumsaktive Watjacke, wind- und wasserdicht, mit Taschen für Gerät muss sein. Unterwäsche, die Feuchtigkeit und Schwitzwasser nach aussen transportiert, ist natürlich optimal. Nach Jahreszeit ein paar Lagen warme FleeceWäsche. Dicke Socken ist standard für den Angler in den kalten Monaten.

Eine reine Geschmacksache ob Sie monofile oder geflochtene Schnur verwenden. Beide Typen eignen sich gleich gut bei der Pirsch. Eine Geflochtene mit 0,10 – 0,18 Millimetern ist gut. Eine Monofile mit 0,25-0,30 Millimetern wird immer noch gebraucht.

Spinnköder

Das Sortiment von Blinkern, Wobblern und Spinnen ist für die Küste sehr gross. Die richtige Zusammenstellung im Köderbox ist ein guter Beginn. Spinnköder in verschiedenen Farben, Grössen und Gewichten. Blinkern werden rund um das Jahr gebraucht, dunkle Wobbler aber werden für Nachtangeln im Sommerhalbjahr vorgezogen. Spinner die Unruhe im Wasser machen , können die meist verwöhnte Meerforelle zu beissen bekommen. Ein Tip für den Spinne-Angler: Wechseln Sie den 3-Haken mit nur 1- Haken mit grosser Hakenrinne das wird weniger Kastenschläge geben.

Wathosen Wathosen gibt es in vielen Varianten. Atumsaktive Wathosen werden bei höheren Wassertemperaturen gebraucht, aber Neoprenhosen werden gebraucht wenn die Kälte beisst! Unter den Wattstiefeln gibt es oft Filz, gibt ein besseres Griff auf den steinigen Küsten.

Bekleidung

Polariserende Sonnenbrillen und Mütze sind auch wichtig, auch für die Sicherheit. Es wäre nicht gut plötzlich einen

8

www.seatrout.dk


Haken im Kopfhaut oder Auge sitzen zu haben. Weiterhin kann man mit polarisierenden Sonnenbrillen oft durch das Wasser sehen.

Fliegenfischerei Fliegenrute

Fliegenfischerei ist heutzutage etwas, wie viele Sportangler gerne praktizieren. Das Gerät für die Küste stellt hohe Forderungen für die Ausrüstung des Fliegenfischers. Dieser Vorschlag ist nicht wie ein entschiedener Schlüssel, aber wie eine Art „Richtungspfeil“. Viele mögen 9 Fuss Ruten in Klasse 6-8. Die leichten Klassen werden gebraucht für Tage mit schwachem Wind, die Höheren dagegen werden für Fischerei in hartem Wetter gebraucht.

Fliegenrad

Es ist nicht notwendig hohe Forderungen zu dem Fliegenrad zu stellen. Am wichtigsten ist eine zuverlässige Bremse und eine Spule mit Platz für zirka 50 Meter Seil, falls man den Traumfisch krümmt.

Der Schnur

Der Schnur ist am wichtigsten für die Ausrüstung des KüstenFliegenfischers. Ein Schnur der nicht für die Rute und umgekehrt passt wird den Wurf wesentlich erschweren. Die meisten ziehen entweder ein WF-Schnur oder Schusskopf-System vor ( mit Monofil oder coated Schiebeschnur). Wenn Sie noch nicht so viel Erfahrung mit Fliegenfischen haben, sind Sie am besten mit einer herkömmlichen schwimmenden WF-Schnur bedient. Bringen Sie schon etwas mehr Erfahrung mit, sollten Sie es mit einem Schusskopf-System probieren, das für etwas weitere Würfe sorgt. Die meisten ziehen einen schwimmenden Schnur vor, andere aber ziehen an den sogenannte Hover-Schnur vor, der v Zentimeter unter der Oberfläche fischt. surface.

Vorfach

Für gewöhnlich kommen fertig gezogene (getaperte) Vorfächer in 9-12 Fuss zum Einsatz und die stellen die Fliege genau und delikat vor. Der Vorfach ist das unsichtbare Gelenk zwischen Fliegenschnur und Fliege. Auf der Spitze des Vorfachs wird ein wechselnder Tip gebunden so dass man zwischen Fliege und Schnur anderthalb Rutelänge hat.

Schnurkorb

Die meisten Küstenangler verwenden einen Schnurkorb oder Ähnliches da er die Schnur bei Strömung aufnimmt und somit die Wurfweite erheblich erhöht. Es gibt viele Varianten und ist unentbehrlich für viele Angler.

Fliegen-Muster

Es gibt viele verschiedene Fliegenmuster wie es Angler gibt. Eine gute Daumen-Regel ist die Beutetiere der Meeresforellen zu imitieren. Die Beutetiere sind an der Küste zu finden auf verschienede Zeiten des Jahres. Eine gute Position sind die Garnelekutling- und Tobisfliegen für Frühling, Sommer und Herbst. Im Herbst ist die Meerforelle mehr selektiv, denn Fliegen-Muster in kleineren Grössen würden der Schlüssel für Erfolg werden. Provokationsfliegen-Muster in grell gebundene Farben würde von der meist inaktiven Meerforelle in den kalten Wintermonaten Hiebe provozieren. Im Sommer-Halbjahr wird der Wassertemperatur an der Küste wärmer und Meerforellen verbringen den Tag draussen im tiefen, kühlen Wasser. Erst bei Sonnenuntergang wagen sie sich unter der Küste um zu jagen. Hier wird mit grossen, schwarzen Silhouette-Fliegen geangelt. Im Frühling schwärmen die zahlreichen Borstemwürmer, und in den Frühlingsmonaten sind die Borstenwürmer-Fliegen immer Spitze.

NSE • ÆKVATOR SPORT, NYBORGVEJ 3, ODE • GO-FISHING, DALUMVEJ 67, ODENSE BRO 2, ODENSE • JAN & BO’S LYSTFISKERSHOP, VESTER VEJ 208, MESINGE • TROPICA JAGT & FISKERI, FYNSHOVED SVEJ 127, SVENDBORG • MICHAELS JAGT & FISKERI, PORTHU TVEJ 55, ODENSE • PREDATOR SPORTF ISHING, MIDDELFAR

www.seatrout.dk

9


FREDERICIA MIDDELFART

B

C A

B

C

A B C A A B C

A

C A

A

D

B

B A

A

D

B A

A

B C

C

B A

C

A B

A

A

C

B

D

C

C B A

D

A D D A B

A A

B

B

B A

C

C

D

B A

C A

A

C

A

A B

A

C

A

A

D

A

A A

C

A D

A

A

A A

D

C

VisitMiddelfart, Lillebælt Waters – Havnegade 8A DK - 5500 Middelfart – Tel.: +45 88325959 E-mail: mail@visitmiddelfart.dk • www.visitmiddelfart.de

10

Fredericia Turistbureau - Vendersgade 30D DK - 7000 Fredericia - Tel.: +45 72 11 35 11 - Fax: +45 72 11 35 20 E-mail: turisme@fredericia.dk www.visitfredericia.dk

B


FREDERICIA & MIDDELFART

Die Silberküste am Lillebælt

Photo: Berend Masselink

Slipanlagen, Bootsmiete und ein guter Fang

Lillebælt bei Middelfart und Fredericia hat alles zu bieten. Aufgrund der guten Meerforellenfänge in diesem nördlichen Teil des Lillebælt, nennen die Hobbyangler das Gebiet auch die „Silberküste“. Das Rekordexemplar aus dem Lillebælt wog 13 Kilo! Entlang der Küste liegen reihenweise gute Angelplätze, die das ganze Jahr über gute Bedingungen bieten. Wenn Sie Lust haben, sich ins tiefere Wasser zu begeben, finden Sie gute Slipanlagen für Ihr Boot. Außerdem gibt es Angelausrüster und reichlich Möglichkeiten, Boote verschiedener Typen und Größen zu mieten, u. a. bei Galsklint Camping und bei Vestfyns MarineCenter.

Übernachtung mit allem, was ein Angler benötigt Das vielfältige Angebot an Unterkünften bei Lillebælt stellt einen tollen Ausgangspunkt für den perfekten Angelurlaub dar. Zur Auswahl stehen große Ferienhäuser, schöne Hütten oder exklusive Ferienwohnungen – alle selbstverständlich direkt am Wasser und mit Ausnehm-, Gefrier- und Trockenmöglichkeiten (siehe nächste Seite).

Am Lillebælt findet man immer Windschutz

Trotz seines Namens ist Lillebælt ganz groß, wenn es ums Angeln geht. Hobbyangler aller Altersgruppen können mitmachen – das ganze Jahr über. Das schmale Gewässer bietet überall windgeschützte Stellen – ganz gleich, ob man von der Küste oder von einem Fischkutter aus die Angel auswirft.

Kutterangeln und Buchen eines ortskundigen Führers

Fahren Sie doch einmal mit den Angelkuttern Medicus, Marianne, Mira3, Neptun oder mit Tenna2 hinaus, die Fahrzeit zu den guten Angelplätzen dauert nur 10-20 Minuten! Wenn Sie den ortskundigen Angelführer Kurt Østergaard buchen, finden Sie die Fische garantiert und erhalten zudem noch jede Menge gute Tipps. Weitere Informationen über Bootsvermietung, Angeltouren und eine aktuelle Gezeitentabelle für das Gebiet an den Brücken über den Lillebælt finden Sie unter www.visitmiddelfart.de

Dorsch, Scholle und Hornhecht

In den letzten Jahren wurden von Februar bis Mai viele Dorsche mit einem Gewicht bis zu 10 kg gefangen. In den übrigen Monaten liegt das Gewicht bei bis zu ca. 5 kg. Aus dem Lillebælt stammt die größte Scholle, die je in Dänemark an Land gezogen wurde – 3,7 kg wog sie. Von August bis November ist es nicht Ungewöhnliche, Schollen in rekordverdächtiger Größe und Anzahl zu fangen. Von November bis April ziehen große Heringsschwärme in den Lillebælt, während Mai und September Hochsaison für den blitzschnellen Hornhecht ist. Lillebælt – Ihr Ausgangspunkt für den perfekten Angelurlaub.

www.seatrout.dk

11


BUCHEN SIE EXPERTEN: IHREN PERSÖNLICHEN

Meerforellen-Angelführer auf Fünen, Langeland und Ærø

Von Angelführer Niklas Albrechtsen

rmeiden enangeln den Turbo ein! Ve ll re fo er Me im be Sie en lt Scha Angelzeit an der ca. 1.000 n re ba st ko er Ihr i be uf la Sie Leer , Sie einen örtlichen Führer en ch Bu ie. lin en st Kü en km lang schatz mehr aus Ihrem gs un hr fa Er en oß gr em in der mit se Meerforellenangeln macht. Zeitpunkt den besten Fangerfolg versprechen. Sie lernen, die Küste schnell und effektiv abzufischen. Der Führer bringt Ihnen bei, wie man die Küste und das Wasser „liest“ und wie Sie die Meerforelle am besten zum Zuschnappen bewegen. Gemeinsam mit dem Angelführer planen Sie die Angelstrategie der kommenden Tage auf der Grundlage Ihrer Wünsche. Dabei sind Wind, Wetter, Gezeiten, Jahreszeit und die aktuelle Angelsituation zu berücksichtigen. Auf diese Weise können Sie die Chancen optimieren, während Ihres Angelurlaubs eine fünische Meerforelle an den Haken zu bekommen.

14

Die Führer bringen umfassendes Fachwissen zum vereinbarten Treffpunkt mit. Durch ihre eigenen, über viele hundert Stunden Angeln gewachsenen Angelerfahrungen, Führungen sowie aktuelle Berichte von einigen der besten Küstenangler und Ausrüster auf Fünen sind sie in der Lage, Sie zu den besten und aktuellsten Spots zu führen.


Bereits vor Ihrer Ankunft kann Ihnen Ihr Angelführer Tipps in Sachen Angelausrüstung geben, u. a. zur Wahl der richtigen Blinker und Fliegen. So sind Sie bestens vorbereitet und effektiv vom ersten Tag an.

Seien Sie ehrlich gegenüber Ihrem Angelführer Informieren Sie Ihren Angelführer darüber, welche Ausrüstung Sie verwenden und wie es mit Ihren Wurfeigenschaften aussieht (vor allem wenn Sie mit Fliege fischen). Viel zu oft behaupten Hobbyangler, dass sie ohne Weiteres mit Fliege fischen können.

Allerdings gibt es einen großen Unterschied zwischen einem kleinen Wasserlauf zuhause und der offenen fünischen Küste mit Gegenwind. Ihr Angelführer möchte Sie optimal unterstützen – helfen Sie ihm daher dabei, Ihnen behilflich sein zu können. Auch an den Tagen nach der Führung berät Sie Ihr Angelführer gerne in Sachen Angelplätze. Sollten Sie Hilfe benötigen, können Sie sich unbesorgt an ihn wenden.

Petri Heil an der fünischen Küste!

ANGELFÜHRER AUF FÜNEN René angelt schon fast sein ganzes Leben lang und ist somit ein erfahrener Fliegenfischer und Küstenangler. Er war früher als Führer für die Blackwater Lodge in Irland, für Loop in Argentinien sowie in den letzten vier Sommern auf Island tätig. Er ist zertifizierter Wurflehrer der Federation of Flyfishers und kann Ihnen jederzeit gute Tipps zum richtigen Wurf der Fliegenrute geben. René hat bereits zahlreiche Kurse im Küstenfliegenfischen für diverse Vereine im ganzen Land sowie für Ækvator Sport in Odense gehalten. René spricht Englisch und Deutsch. Kontakt: guide-rene@seatrout.dk

rken R e n e Ge

Kasper bekam seine erste Fliegenrute am 7.10.1989 und hat seitdem Tausende von Stunden am Wasser und am Bindestock verbracht. Kasper angelt, wo und mit was er kann. Er verfügt über umfangreiches Wissen über die Meerforelle und ihr Leben und ist stets auf der Suche nach dem nächsten kapitalen Fisch oder der perfekten Fliege. Sie können ihn für eine Tour an der Küste oder ein Arrangement über das Fliegenbinden buchen. Kasper spricht Englisch und Deutsch. Kontakt: guide-kasper@seatrout.dk

mose s j ø R r K a s pe

PREISE:

Joe ist seit 2001 als Angelführer an der fünischen Küste tätig und hat auch schon auf den Bahamas, auf Kuba und Bornholm Führungen durchgeführt. Seine erste Angel bekam Joe im Alter von vier Jahren und hat seitdem geangelt – in den letzten 18 Jahren mit Fliege. Joe reist viel; hier zuhause ist er ein eifriger Fliegenfischer, fängt Meerforellen und Meeräschen an der Küste, Hechte in Seen,

iansen t s i r h C Joe

Regenbogenforellen in Put & Take Anlagen sowie Lachs im Fluss Skjern Å. Joe spricht Englisch und Deutsch. Kontakt: joe@go-fishing.dk

Niklas hat bereits eine Vielzahl von Kursen im Küstenfliegenfischen auf Meerforellen auf Fünen gehalten, bei denen mehr als 300 Teilnehmer einen einfacheren und schnelleren Weg zum „MeerforellenErfolg“ gefunden haben. Niklas angelt seit über 20 Jahren mit Fliege an der Küste und hat jedes Jahr so manche Meerforelle auf dem Gewissen. Dadurch verfügt er über ein enormes Wissen über Lebensweise und beste Fangplätze der Meerforelle. Darüber hinaus ist er Mitautor mehrerer Bücher und Artikel, u. a. für das Magazin „Fiske-feber“ (Angelfieber) und mehrere Webportale. Niklas spricht Englisch und Deutsch. Kontakt:guide-niklas@seatrout.dk

chtsen e r b l A N i k las

1/2 TAG (4 STUNDEN): DKK 1500 • 1 TAG (8 STUNDEN): DKK 2500 • EINE ZUSÄTZLICHE STUNDE KOSTET 300 DKK • MAX. 4 PERSONEN PRO FÜHRER www.seatrout.dk

15


ARBEIT IM NAMEN DER MEERFORELLE Von Martin Jensen, Havørred Fyn

Die vielen Meerforellen bringt nicht der Storch nach Fünen und zu den Inseln. Sie sind das Ergebnis einer zielgerichteten und langfristigen Arbeit. Auf Fünen und den Inseln übernehmen die Aufzuchtstation Fyns Laksefisk und die Kooperation Vandpleje Fyn einen großen Teil dieser Arbeit. Ohne diese Partner wäre „Havørred Fyn“ nicht das, was es heute ist. Das Projekt Havørred Fyn wurde ins Leben gerufen, um die finanziellen Mittel zur Erhöhung des Meerforellenbestandes auf Fünen und den Inseln zu kanalisieren. Seit vielen Jahren wird die unentbehrliche Arbeit, die mit Wasserlaufrestaurierungen, KontrollElektrofischen, Aufzucht und Aussetzen von Jungfischen verbunden ist, von Fyns Laksefisk und Vandpleje Fyn durchgeführt. Bei Fyns Laksefisk in Odense sind Angestellte, Lehrlinge und Schüler stark ins tiefste Privatleben der Meerforelle involviert. Jedes Jahr werden an 50 Orten in Zusammenarbeit mit Vandpleje Fyn und den örtlichen Freizeitanglern ca. 850 erwachsene Exemplare der fünischen Meerforellenstämme mittels Elektromethode gefangen. In der rezirkulierenden Aufzuchtanlage werden den Fischen Eier und Samenmilch entnommen, bevor sie wieder unverletzt in den Wasserläufen ausgesetzt werden. Etwa 16 Monate lang werden ihre Nachkommen gepflegt und behütet, bevor über 400.000 Meerforellen pro Jahr in den Gewässern ihrer Eltern ausgesetzt werden. Die ausgesetzten Jungfische sind ein Beitrag zur natürlichen Reproduktion, die eines Tages selbsttragend sein soll. Auf diese Weise werden die Fischstämme erhalten. Die Aussetzungen tragen zur umfangreichen natürlichen Reproduktion in den Wasserläufen bei, die sich nach und nach zu immer besseren Laichplätzen für die Meerforellen entwickeln. Vandpleje Fyn ist ein Zusammenschluss aus 28 fünischen Anglervereinen, die alle ein enges Verhältnis zum Sportfisch Nr. 1 der Inselbewohner pflegen – der Meerforelle. Die Mitglieder arbeiten ehrenamtlich für Verbesserungen der fünischen Wasserläufe, indem sie Hindernisse für die Laichwanderungen der Meerforellen entfernen, Wasserläufe renaturieren, Schotterbänke anlegen sowie Fische für die Nachzucht mittels Elektromethode fangen, selbstverständlich in Zusammenarbeit mit Fyns Laksefisk. Seit der Gründung haben Vandpleje Fyn und die Vereine mehr als 15 Projekte durchgeführt und tonnenweise Schotter in den fünischen Wasserläufen verteilt. Der ausführende Arm von Vandpleje Fyn ist das „Schotterteam“: Die ca. 80 Angler und Enthusiasten

stellen ihre Arbeitskraft unentgeltlich zur Verfügung, wenn Ladung für Ladung von Schotter vorsichtig von Menschenhand in den für große Maschinen zu empfindlichen Gewässern zu verteilen sind. Ohne diese ehrenamtlichen Helfer wären zahlreiche Wasserlaufprojekte auf Fünen nicht möglich. Viele dieser Projekte zeigen Wachstumszahlen beim Brutbestand von mehreren hundert Prozent! Die Arbeit von Fyns Laksefisk und Vandpleje Fyn wird stetig weiterentwickelt, so wie sich auch der Meerforellenbestand und die Wasserläufe weiterentwickeln. Es stehen immer wieder neue Projekte an, neue Herausforderungen und neue Erkenntnisse, die alle dazu beitragen, dass es wieder mehr Meerforellen an den Küsten von Fünen, Langeland und Ærø gibt.

Fakten

Name: Vandpleje Fyn Gründungsdatum: 13. Februar 2007 Mitglieder: 28 Anglervereine auf Fünen Ziel: Schaffung von guten physischen Bedingungen für die Meerforellen in den Wasserläufen.

Fakten

Name: Fyns Laksefisk Elsesminde Gründungsdatum: 1979 Ziel: Dazu beitragen, dass der Meerforellenbestand selbsttragend wird, und den Meerforellenbestand an den fünischen Küsten erhöhen.

www.seatrout.dk

17


18


19


WETTER WASSERSTAND

WIND UND

Tipps von örtlichen Anglern und von Go-Fishing

Das Wetter auf Fünen ist besonders unbeständig, und vor allem im Winter kann es sich schnell ändern. Und gerade beim Fischen auf Meerforellen entscheidet das Wetter über Erfolg oder Misserfolg.

TIPPS

Verfolgen Sie die Wettervorhersage unter www.dmi.dk. Besonders die Windrichtung sollten Sie beachten. Suchen Sie sich ein paar Plätze mit ablandigem Wind, das Guide-Buch „117 Angelplätze auf Fünen” ist dabei eine große Hilfe. Checken Sie die Jahreszeitentabelle, die Sie in Verbindung mit den Stellenbeschreibungen finden. Meiden Sie Plätze ohne grüne Markierung. Wenn Sie sich nicht auf einen Platz festlegen wollen, ist es sinnvoll, sich auf Stellen zu konzentrieren, die nur eine kurze Angelstrecke bieten (Angelstrecke = blaue Markierung im Guide-Buch). Sollen mehrere Angler an einer Stelle fischen, entscheiden Sie sich wiederum für eine lange Angelstrecke. Geben Sie der ausgesuchten Stelle eine Chance! Sollte sich jedoch nach einigen Stunden nichts tun, versuchen Sie es an einer anderen Stelle in der Nähe. Vertrauen Sie immer dem Platz, den Sie gewählt haben. Kommt der Wind ungünstig, fangen andere Angler auch nichts! Wenn Sie das Vertrauen verloren haben, hilft oft nur noch ein Platzwechsel. Sie fangen aber nur Meerforellen, wenn Sie konzentriert durchfischen und Vertrauen haben. Gute Plätze hat man selten für sich ganz alleine, aber das spielt keine Rolle. Es gibt reichlich Meerforellen und Stellen für alle. Nehmen Sie auch Rücksicht auf andere Angler. Checken Sie die Gezeiten unter www.dmi.dk

20

Ausdauer wird immer belohnt! Es gibt einfach keine hundertprozentig sicheren Plätze, aber früher oder später werden die Fische dort auftauchen.

Wetter

Es gibt einfach keine festen Regeln für das beste Wetter beim Meerforellen-Fischen. Die Forellen beißen bei Sonnenschein genauso wie im strömenden Regen. Aber trotzdem gibt es Tendenzen, die sich positiv auf das Beißverhalten der Fische auswirken. So ist zum Beispiel eine wärmere Periode in der kalten Jahrszeit oft Auslöser für viele Bisse. Auf der anderen Seite schlägt kühles Wetter im Sommer den Fischen auf den Magen. Aber es gibt nun mal keine Regel ohne die berühmte Ausnahme. Eines aber ist sicher: So lange der Köder im Wasser ist, bestehen Chancen auf einen Biss - ungeachtet des Wetters!

Wind

Der Wind beeinflusst die Fischerei, im Gegensatz zum Wetter, ganz entscheidend. Bei starken auflandigen Winden mit hohen Wellen kann das Wasser angetrübt sein und voller Tang und Seegras. Sicher werden unter diesen Umständen auch noch Meerforellen gefangen, aber das ist eher seltener der Fall. Deshalb sollten Sie unbedingt Ausschau halten nach einer Stelle mit ablandigem oder seitlichem Wind. Eine Ausnahme bildet Windstille oder schwacher Wind. In diesem Fall ist es sinnvoll, auflandig zu fischen, wenn kleine Wellen auf das Ufer drücken. Diese leichte Bewegung ist oft ein großer Vorteil, gerade bei klarem Wasser. Die Wettervorhersage ist deshalb extrem wichtig. MeerforellenAngler sollten immer wissen, wie sich das Wetter entwickelt, auch für die nächsten Tage. Aktuelle Wettermeldungen und -aussichten finden Sie im Internet unter www.dmi.dk Oder checken Sie aktuelle Wetterdatenunter www.dmi.dk. Es ist meistens aussichtslos, an einer windgepeitschten Ecke mit kakaobraunem Wasser zu fischen!

Wasserstand

Es gibt einen deutlich sichtbaren Unterschied zwischen hohem und niedrigem Wasserstand rund um Fünen. Der Unterschied ist im nördlichen Teil der Insel größer als im südlichen. Die unterschiedlichen Wasserstände wirken sich ebenfalls auf die Fischerei aus. Viele flachere Küstenabschnitte sind deutlich Erfolg versprechender bei höherem Wasserstand, während an anderen Stellen Niedrigwasser das Waten zu heißen Stellen ermöglicht. Die meisten Angelplätze auf Fünen bieten aber eine ausreichende Tiefe, sodass Ebbe und Flut dort nicht die entscheidende Rolle spielen. Letztendlich ist die verbrachte Angelzeit der Schlüssel zum Erfolg!


MEERFORELLENANGELN BEI AUFLANDIGEM

WIND Von René Hansen, Thomas Kristiansen und Jeppe Larsen

Vergessen Sie das gute Wetter, ziehen Sie sich stattdessen vernünftig an und warten Sie auf den Sturm: Die Meerforellen lieben Wellen und Wind sehr viel mehr als die meisten Angler. Für die Angler ist das schade, denn sie lassen sich ein tolles Angelerlebnis entgehen, das sie zudem noch meistens mit niemandem teilen müssen. Bis vor wenigen Jahren war es ganz normal, dass vor allem wir Bewohner von Fünen uns bei der Wahl des Angelplatzes nach dem „guten“ Wetter richteten. Dabei spielten Kriterien eine Rolle wie: Wo hat man Rückenwind? Wo gibt es nicht so hohe Wellen? Wo ist es einigermaßen angenehm, sich aufzuhalten? Diese Tendenz zum „Schönwetter-Angeln“ hat sich in den letzten Jahren jedoch verändert. Vielen Freizeitanglern ist klar geworden, dass Angeln bei auflandigem Wind mit Wellen, trübem Wasser und dem für die Meerforellen höheren Gefühl von Sicherheit bisweilen fantastische Fangerfolge bietet.

Was ist der Vorteil von auflandigem Wind?

Auflandiger Wind bietet viele Vorteile beim Angeln, auf die wir in den letzten Jahren verstärkt aufmerksam geworden sind. Insbesondere im Frühjahr, wenn der Wind etwas wärmeres Oberflächenwasser in das seichte Wasser drückt, worauf dort dann Bewegung in die Nahrungskette kommt. An manchen Frühlingstagen kann 1-2 Grad wärmeres Wasser darüber entscheiden, ob Sie mit vollen oder mit leeren Händen nach Hause

gehen. Im aufgewühlten Wasser lassen die Meerforellen nahezu alle Hemmungen fallen. Sie fühlen sich einfach sicherer beim Jagen in unruhigem und trübem Wasser und vergessen ihre Scheu. Außerdem bewirkt aufgewühltes Wasser, dass die Beutetiere der Meerforellen vermehrt aus ihren Verstecken hervorkommen. Eventuell werden sie auch von den Wellen aus ihren Schlupflöchern zwischen Tang und Steinen herausgespült und schwimmen dann fieberhaft im offenen Wasser umher – in den Jagdgründen der Meerforelle. Daher herrscht rege Aktivität – von der großen Meerforelle bis zum kleinen Meerstichling. Die Größe der Fische ist ein weiteres Argument für das intensive Angeln bei auflandigem Wind. Das erhöhte Gefühl der Sicherheit treibt auch die großen Fische zum Jagen an die Küste. Die Chance, eine große Meerforelle zu fangen, ist in aufgewühltem Wasser höher als in glasklarem, nur leicht gekräuseltem Wasser. Daran besteht kein Zweifel! Ein drittes Argument besteht darin, dass man die Meerforellen häufig schneller zum Beißen anregen kann. Die eingeschränkte Sicht im Wasser verkürzt die Bedenkzeit der Fische, die sich schnell entscheiden müssen, ob sie angreifen wollen oder nicht. Daher schlagen sie oft sicherheitshalber einfach zu. Ich glaube, wir alle haben schon erlebt, dass die Fische bei ruhigem Wetter einfach dem Köder folgen und sich dann ohne Angriff wieder zurückziehen. Das ist bei trübem Wasser sehr viel seltener der Fall, wo sich die Meerforelle schnell entscheiden muss. Und diese kurze

www.seatrout.dk

21


Bedenkzeit ist ein klarer Vorteil für uns Angler.

Farben wie Fluo Rot sowie mit Pink und Weiß angelt.

Die Angelplätze

Angeln mit Bombarda/Spirolino ist natürlich eine effektive Methode, bei der man einen kleinen Köder in großem Abstand präsentieren kann. Häufig werden Küstenfliegen verwendet, Köder wie diverse kleine Softbaits oder lebende Köder wie z. B. Regen- oder Borstenwürmer können aber auch effektiv sein. Lebende Köder sind den klassischen künstlichen Ködern häufig überlegen, und zwar meist an Tagen, an denen die Fische deutlich präsent, aber schwer zum Zuschlagen zu bewegen sind.

Manche Angelplätze vertragen mehr Wind als andere. An Spots mit großen Steinen und tieferem Wasser ist starker Wind ein geringeres Problem als an sandigen, seichten Küstenabschnitten, die sich schnell in „Schlamm“ verwandeln. Denn das ist des Guten zu viel. Eine gute Faustregel besagt, dass man seine Füße gerade noch erkennen soll, wenn man bis zur Taille im Wasser steht. Angelplätze mit hohen Steilhängen sind in der Regel ebenfalls gute Ausgangspunkte. Vielleicht setzt sich das steile Profil ja auch unter Wasser fort. Hier sollte man jedoch besondere Aufmerksamkeit walten lassen – das Wasser kann nämlich schnell komplett milchig werden, wenn die Wellen hoch schlagen und Kalk auswaschen. Dadurch beträgt die Sicht weniger als 2 cm – für Meerforellen und Angler. Grundsätzlich ist eine Windstärke von 18-29 km/h ideal. An einigen Plätzen kann man bei direktem auflandigem Wind von 29 km/h tagelang fischen, an anderen nur ein paar Stunden oder noch weniger. Hier sind einige Vorschläge für gute Angelplätze mit auflandigem Wind, die auch zu unseren Lieblingsplätzen gehören. Nutzen Sie sie als Anregung und vergessen Sie nicht, dass es eine Fülle guter, inoffizieller Hotspots gibt, die nur auf ihre Entdeckung warten. Schließlich haben wir ca. 1.000 km Küste zum Angeln auf Fünen, Langeland und Ærø. Die hier genannten Angelplätze finden Sie auch im Führer „Die 117 bestenfünischen Angelplätze“*, in dem die Plätze gut beschrieben und Parkmöglichkeiten ausgewiesen sind: •Fyns Hoved, Platz # 15 •Bøgebjerg, Platz # 18 •Knudshoved, Platz # 26 •Slipshavn, Platz # 27 •Südlangeland, Platz # 56 •Avernakø (Westseite), Platz # 73 •Sønderhjørne, Platz # 87 •Leuchtturm Helnæs Fyr, Platz # 93 •Sønderby Klint / Å Strand, Platz # 95

*Der Angelführer ist bei den fünischen Angelausrüstern und in deren Webshops erhältlich.

Angelausrüstung

Die natürliche Wahl ist Ausrüstung zum Spinnfischen. Wählen Sie Küstenblinker, die sich bei Wind gut werfen lassen und mit denen man beim Einholen nicht die Fühlung verliert. Zu unseren eigenen Favoriten zählen dänische Klassiker wie „Sømmet“, „Sølvpilen“, „Fladbukken“ und „Snurrebassen“. Zu den Farben gibt es immer unterschiedliche Meinungen, wichtig ist jedoch, dass Sie eine Farbe wählen, von der Sie selbst überzeugt sind. Eine einfache Faustregel besagt, dass man in den kalten Monaten allgemein mit kräftigeren

22

www.seatrout.dk


Sinkende Bombardas sind sicherlich zu bevorzugen, da sie einen besseren Kontakt mit dem Köder ermöglichen, wenn sich die Schnur durch die Wellen schneidet. Das ist mit den schwimmenden Bombardas nicht der Fall. Das Bombarda-Fischen in Wellen und aufgewühltem Wasser erschwert die Verwendung eines langen Vorfachs von 4-5 Metern. Die Fühlung mit der Fliege wird sehr viel schlechter. Ein 2,5-3 Meter langes Vorfach reicht häufig aus und macht es leichter, den Fisch an Land zu ziehen, wo die Wellen eine Herausforderung darstellen. Doch das ist der Preis und gleichzeitig der Charme des Angelns in den Wellen. Beim Fischen in aufgewühltem Wasser können Seegras und Tang, die von Wellen und Wind abgerissen wurden, bisweilen hinderlich sein. Ab und zu ein wenig Schmutz am Angelhaken ist keine Katastrophe – sehr viel wichtiger ist, dass Sie unter den richtigen Bedingungen angeln. Hier kann ein Einzelhaken statt des klassischen Drillings für den Küstenblinker oder -wobbler Abhilfe schaffen.

Vorteile des Einzelhakens:

•Sie verlieren weniger Fische, die bereits angebissen haben. •Sie fangen weniger Schmutz im Wasser. •Untermaßige Fische können schnell zurückgesetzt werden, und der Haken hinterlässt selten größere Schäden am Fischmaul. •Der Einzelhaken „wandert“ nicht im Fischmaul umher. •Sie verlieren weniger Blinker. •Der Haken kann dem Köder lebhaftere Bewegungsmuster im Wasser verleihen.

Bis vor einigen Jahren war es schwierig, gute Einzelhaken für diesen Zweck zu finden. Die wenigen Modelle auf dem Markt waren entweder zu stumpf oder hatten die falsche Größe. Heute ist die Auswahl glücklicherweise besser, z. B. von Owner (Modell S-61) oder Gamakatsu (Modell LS-3423F), die beide zu meinen bevorzugten Modellen gehören.

Fliegenfischen ist durchaus auch in aufgewühltem

Wasser möglich, da die Meerforellen dann gerne näher an Land kommen. Bei direktem und starkem Gegenwind halten es die meisten Angler jedoch nicht lange aus. In diesem Fall empfiehlt sich ein Angelplatz, an dem der starke Wind etwas schräg von der Seite kommt. Dann lassen sich Wurf und Schnur wesentlich besser kontrollieren. Wir bevorzugen eine schnelle, 9 Fuß lange Einhandrute der AFTM-Klasse # 8 mit einer als slow-intermediate klassifizierten Schnur, um die Fliege in unruhigem Wasser führen zu können. Auch ein Schnurkorb ist für diese Art des Fischens erforderlich. Man könnte meinen, dass die Fliege hierfür groß und grob sein muss, was auch manches Mal funktioniert. Doch vor allem im Sommer und im

www.seatrout.dk

23


Herbst sind ebenso oft die kleinen unansehnlichen Fliegen das Mittel der Wahl, auch wenn das Wasser etwas trüb ist – die Meerforelle ist ein hervorragender Jäger. Ein Flohkrebs der Größe 8 sieht verschwindend klein aus in den Wellen, aber stellen Sie sich vor, die Meerforelle befindet sich gerade jetzt im seichten Wasser auf der Jagd nach Flohkrebsen, die von den Wellen aufgewirbelt werden!

Ein gutes Beispiel

Im September hatten wir ein schönes Erlebnis an einem Angelplatz bei Bøgebjerg bei südwestlichem, ablandigem Wind. Wir hatten viele Meerforellen gesichtet, darunter mehrere große, doch wir konnten sie nicht zum Beißen bewegen. Beim Angelausrüster Jan og Bo‘s Lystfiskershop, wo wir arbeiten, haben wir täglich Kontakt mit vielen Hobbyanglern, und einige von ihnen berichteten vom gleichen Phänomen. Uns war klar, dass die Lage anders aussähe, wenn der Wind auf Ost drehen würde. Zwei Tage später war es soweit. Nach Ladenschluss fuhren mein Kollege und ich nach Hindsholm und Bøgebjerg im Nordosten von Fünen. Als wir ankamen, war kein Angler zu sehen – die fischten alle auf der anderen, windgeschützten Seite

24

von Hindsholm. Doch hier auf der Luvseite konnte man durchaus angeln, also machten wir uns umgehend ans Werk. In weniger als zwei Stunden hatten wir mehr als zehn Meerforellen gefangen, von denen die größte 4,6 kg wog. Alle Fische wurden mit einer kleinen braunen Mysis der Größe 8 gefangen. Danach wurden der Wind zu stark und die Wellen zu hoch, so dass zu viel losgerissener Tang im Wasser das Weitermachen unmöglich machte. Wir stellten das Angeln ein und machten uns mit unseren neugewonnenen Erfahrungen zufrieden auf den Nachhauseweg.

www.seatrout.dk


DAS INSELMEER

FYN Das Beste ist die Vielseitigkeit. Die vielen Riffe, die offenen steinigen Küsten, die Rinnen im Meeresboden, durch die die Meerforellen mit dem Gezeitenstrom heran- und wieder wegziehen. Das Allerschönste am Inselmeer sind die Inseln und die Buchten. Hier ist man oft tagelang ganz allein und begegnet bestenfalls einem „Eingeborenen“, der einem gern die Plätze zeigt, wo die Fische gefangen werden. Hier ist bei jeder Windrichtung und -stärke zu Fuß ein Küstenabschnitt erreichbar, an dem man angeln kann. Inseln gibt es reichlich: Baagø, Bjørnø, Lyø und Avernakø, Drejø, Skarø, Birkholm, Helnæs und Tåsinge, um nur einige der größeren zu nennen, die per Fähre, Damm oder Brücke erreichbar und ideale Ziele für Tagesausflüge sind. Welchen Ort oder welche Insel im Inselmeer man für die Meerforellenjagd auch wählt – im ganzen Inselmeer ist die Fischerei aussichtsreich. Von Terkel Broe Christensen

Fünen – ein ganzjähriges Eldorado für Hobbyangler Assens Vom Hafen Assens können Sie mit der Fähre auf die

Insel Baagø übersetzen, wo ganztägige MeerforellenExpeditionen angeboten werden. Dank der kurzen Entfernungen kann man schnell und leicht zwischen den Angelplätzen wechseln, wenn sich das Wetter

www.seatrout.dk

ändert. Von Torø bis zur Helnæs Bucht im Süden ist es nicht weit. Seit es Küstenangler auf Fünen gibt, werden am Leuchtturm Helnæs Meerforellen gefangen, die hier oft groß sind. Die Halbinsel Helnæs ist das ganze Jahr über einen Besuch wert. Die fünischen Meerforellen-Rekorde werden seit vielen Jahren an der Steilküste Sønderby Klint/Å Strand südlich von Assens aufgestellt.

Faaborg Faaborgs „Kronjuwelen“, Bjørnø, Lyø und Avernakø

sind ideale Tagesausflugsziele und in einer halben Stunde mit der Fähre ab Hafen Faaborg zu erreichen. Nur Avernakø ist so groß, dass man nicht alles an einem Tag zu Fuß schafft. Die Küsten um Faaborg zeichnen sich durch ihre Vielfalt aus. Man kann in eher brackigen Gewässern, wie beispielsweise im Faaborg Fjord angeln, oder an der offeneren Küste bei Bøjden, wo jedes Jahr zahlreiche große blanke Überspringer gelandet werden.

Svendborg Für den Meerforellenangler, der sich in Svendborg

oder Umgebung aufhält, ist eine Tagesfahrt zu den Inseln Skarø, Drejø oder Hjortø ein Muss. Vom Hafen in Svendborg erreicht man die Inseln nach einer einstündigen Fahrt mit der Fähre durch den schönen Svendborgsund. Auf allen drei Inseln gibt es zahlreiche gute Plätze, die zu Fuß zu erreichen sind. Nehmen Sie eventuell Ihr Fahrrad mit nach Drejø. Der Svendborgsund und der Skårupsund mit starker Strömung bieten ebenfalls viele interessante Plätze. Hier gibt es – sogar im Sommer – die Möglichkeit, auf einen Dorsch zu stoßen.

· www.visitfyn.com

25


DAS INSELMEER EIN PARADIES FÜR ANGLER Karte mit den besten Angelplätzen

ASSENS

= SIEHE NUMMERNHINWEIS AUF SEITE 29

2 3 1

= ANGELPLÄTZEN

26

4

www.seatrout.dk - www.visitfyn.de

FAABORG


ODENSE

NYBORG

i

6

VisitAssens Willemoesgade 15A 5610 Assens Tlf: (+45) 63 75 94 20 info@visitassens.dk www.visitassens.dk VisitSvendborg Centrumpladsen 4 DK - 5700 Svendborg Tlf.: (+45) 63 75 94 80 visitsvendborg@udviklingfyn.dk www.visitsvendborg.dk VisitFaaborgMidtfyn Torvet 19 DK - 5600 Faaborg Tlf. (+45) 63 75 94 44 visitfaaborgmidtfyn@udviklingfyn.dk www.visitfaaborgmidtfyn.dk VisitNyborg Adelgade 3 5800 Nyborg Tlf: (+45) 63 75 94 60 visitnyborg@udviklingfyn.dk www.visitnyborg.dk

SVENDBORG 5

www.seatrout.dk - www.visitfyn.de

VisitOdense Vestergade 2 5000 Odense C Tlf (+45) 63 75 75 20 Fax (+45) 63 75 75 39 otb@visitodense.com www.visitodense.com

27


“BENÖTIGEN SIE HILFE?“:

Kontaktieren Sie das örtliche Fremdenverkehrsbüro und erkundigen Sie sich nach Unterkünften mit speziellen Einrichtungen für Angler, z. B. zum Einfrieren, Fischausnehmen und Trocknen von Wathosen. Wir sind Ihnen auch bei der Suche nach örtlichen Angelausrüstern und Angelführern, die das Inselmeer wie ihre eigene Westentasche kennen, behilflich. Darüber hinaus vermitteln wir Informationen über Angelbestimmungen, verkaufen Angelscheine u. v. a. m. Wir wünschen Ihnen Petri Heil und tolle Naturerlebnisse!

Nyborg An der Küste des Großen Belts von Svendborg im

Süden über Nyborg bis weiter nach Norden werden viele schöne Fische gefangen. Sie stammen aus den zahlreichen feinen, kleinen Forellenwasserläufen, die an der Küste münden. Nach umfassender Renaturierung haben diese Wasserläufe heute so robuste Forellenbestände, dass keine Fische mehr ausgesetzt werden. Das bedeutet, dass an der Küste des Großen Belts oft Wildfische gefangen werden. Einer der Angelplätze in der Nähe von Nyborg ist die Landspitze Knudshoved, die für das Nachtangeln im Sommer bekannt ist.

Odense Das Flüsschen Odense Å fließt mitten durch Odense,

und vor allem im Sommer und im frühen Herbst werden hier jedes Jahr große Prachtexemplare an Meerforellen aus dem Wasser gezogen – und das im Herzen der Stadt. Hier hat man einfachen Zugang zu den Meerforellen-Angelplätzen, und als Nebengewinn winken auch kräftige Hechte und große Barsche. Der Odense Å ist vom Frühjahr bis zur Schonzeit im Herbst immer ein lohnendes Ziel. Und im März und April gehört der Odense Fjord zu den beliebtesten Angelplätzen Fünens – nicht ohne Grund.

ÜBERNACHTUNG

Es gibt viele Übernachtungsmöglichkeiten mit guten Einrichtungen für Angler – für jeden Geschmack und Geldbeutel: Fishing Lodge, Campingplätze mit Hütten, Bed & Breakfast, Ferienhäuser und Hotels. www.visitfyn.de 28

www.seatrout.dk

Dänemarks größter Meerforellen-Wettbewerb Seatrout Open

4.- 6. APRIL: SEATROUT OPEN 2014 WWW.GO-FISHING.DK

27.- 28. SEPTEMBER: FORELLENTAGE AUF HELNÆS WWW.HELNAES-CAMPING.DK

Dänemarks größter Meerforellen-Wettbewerb Seatrout Open

3.- 5. OKTOBER: SEATROUT OPEN 2014 WWW.GO-FISHING.DK

AKTUELLE VERANSTALTUNGEN FINDEN SIE UNTER SEATROUT.DK

Mobilguide Lassen Sie sich alle Angelplätze auf Ihrem Handy anzeigen.

LADEN SIE DIE APP „VISITFYN“ AUF IHR SMARTPHONE HERUNTER

Lassen Sie sich von Ihrem Handy zu Angelplätzen, Unterkünften, Attraktionen, Kulturerlebnissen, Naturoasen u. a. führen. Bitte beachten Sie, dass die Informationen und der Inhalt des Mobilführers über die Internetverbindung Ihres Handys gesendet werden und dass der Mobilfunkbetreiber Ihnen diese Leistung je nach Ihrem Mobilvertrag in Rechnung stellt.

· www.visitfyn.com


Buchen Sie Ihr fünisches Angelabenteuer FISHING HOLIDAY IN DENMARK SURROUNDED BY THE SEA 2

1

... For more info see page 19

THE FIRST AND ONLY

FISHING LODGE IN DENMARK

WWW.DENMARKFISHINGLODGE.COM 3

The Lodge Helnæs Bay

Helnæs - Meerforellen - Paradis im Südwestern von Fünen 4

Ganzjährige Vermietung von Angelhütten

www.logismosestrand.dk

Kongshøj Strand Camping Idealer Ausgangspunkt für die perfekte Angeltur

5

6

Vermietung von Hütten und Ferienwohnungen Trockenraum, Fischreinigungsplatz und Gefriertruhe zur verfügung Mit direkter Zugang zu Storebælt Mehr Information www.kongshoj.dk-camp.dk - Tel. (45) 65 37 12 88 www.seatrout.dk

· www.visitfyn.com

29


Top -Tipps DER

ler

fo

r e ÖRTLICHEN g llenan

Von Angelführer Niklas Albrechtsen

Hier haben wir gute Angeltipps und -tricks für Sie zusammengestellt, die das Angeln leichter und effektiver machen. Es geht nicht nur um Fliegen und Blinker, sondern auch um mehr Bewegungsfreiheit, denn weniger Irritation kann mehr Effektivität bedeuten. Niklas, der in der Ausrüstungsbranche arbeitet, hat unzählige Methoden und Neuheiten ausprobiert. Damit ist er stets am Puls der Zeit, was wichtige Neuerungen betrifft. Selbstleuchtende Gummiperlen

Die erste Voraussetzung für den Fang einer Meerforelle ist selbstverständlich, dass der Fisch unsere Fliege oder unseren Köder sieht. Bei normalen Bedingungen mit klarem Küstenwasser und guter Sicht im Wasser ist das kaum ein Problem, doch wenn das Licht verschwindet, müssen wir dem Fisch schon etwas Besonderes bieten. Ich benutze seit vielen Jahren selbstleuchtende Perlen vor meinen Fliegen, und das nicht nur beim Nachtangeln. Wenn ich in trübem oder stark aufgewühltem Wasser fische, kommen auch eine oder zwei Perlen vor die Fliege, und das kann wirklich etwas ausmachen – selbst bei Tageslicht! Schaut euch einmal ein Vorfach für Makrele und Hering an. Die besten sind ebenfalls mit selbstleuchtenden Perlen versehen. Die Meerforelle fällt auf den gleichen simplen Trick herein, und die Perlen sind nicht nur den Fliegenfischern vorbehalten. Sie können sie an einem dunklen Tag auch vor einen Blinker oder Küstenwobbler setzen. Ich empfehle Ihnen, stets eine kleine Tüte mit selbstleuchtenden Perlen dabei zu haben!

Stripping Guards für die Finger

Ein Sling Pack

Nach dem Ausprobieren unzähliger Anglerwesten, Chestpacks und Waistpacks, die mich alle bereits nach kurzer Zeit beim Angeln störten, hatte ich es bereits aufgegeben, die perfekte Taschenlösung fürs Angeln zu finden. Bis ich eines Tages das neue Sling Pack von Orvis ausprobieren durfte. Eine geniale Lösung! Kein unnötiges Tingeltangel, das beim Angeln im Weg hängt oder die Sicht beeinträchtigt. Die Tasche lässt sich ganz einfach vom Rücken nach vorn auf die Brust ziehen, wo Spulen und Werkzeug schnell erreichbar sind. Sie bietet viel Platz für Fliegenboxen und diverses notwendiges Zubehör. Und nach dem Gebrauch schiebt man sie einfach wieder auf den Rücken, so dass weder Sicht noch Angelvergnügen gestört werden. Wenn Sie mit Fliege fischen, kann sich Ihre Schnur nicht in Riemen verfangen oder Taschen verfangen – einfach super! Es gibt noch ein weiteres praktisches Detail: Selbst wenn Sie Ihr Sling Pack auf dem Rücken haben, können Sie Ihre Lösezange in einem Etui am Brustriemen verstauen! Damit können Sie die Fische schnell vom Haken lösen, ohne in den Taschen nach Ihrer Zange suchen oder das Sling Pack bewegen zu müssen.

Landing Glove Schonlandungshandschuh

Das ist uns allen schon passiert! Ob Sie auf Meerforellen oder in tropischen Gefilden angeln – Sie alle werden die Situation sicherlich kennen: stundenlanges Angeln mit ständiger Reibung am Finger. Nach ein paar Tagen schneidet die Schussleine in den Finger und macht den Rest der Angelurlaubs zur reinen Hölle. Ein kleines Stück elastischer Stoff über den Finger gezogen beugt Abschürfungen und

30

blutigen Händen vor. Eine beschichtete Laufleine, die nur ein kleines bisschen abgenutzt ist, kann Ihren Finger bereits innerhalb eines Tages unbrauchbar machen. Ihre Rettung ist ein Päckchen Stripping Guards, mit denen Sie tagelang angeln können, ohne zu leiden. Auch für Angler mit Spinnausrüstung und den ganz dünnen Flechtleinen kann das die Lösung sein. Ein kleines, bescheidenes Hilfsmittel, das eine ganze Woche Angelurlaub retten kann. Jetzt ist endlich Schluss mit dem Herumfummeln, wenn der Fang eingezogen werden soll!

Nachdem ich das Fangnetz (das überall festhing und nur Mühe machte) schon vor langer Zeit aufgegeben hatte, benutzte ich jahrelang einen billigen Arbeitshandschuh mit Gumminoppen, um meine Fische zu landen. Das war jedoch nicht ganz problemlos, denn es ist nahezu unmöglich, einen nassen Handschuh überzuziehen, wenn der nächste Fisch am Haken ist. Keine optimale Lösung. Steckt man ihn anschließend in die Jackentasche, erwartet einen bei der nächsten Angeltour ein

www.seatrout.dk


stinkender und steifer Handschuh. Ein Arbeitshandschuh ist nun einmal nicht zum Angeln gedacht. Während eines Besuchs in England zeigte mir jemand den neuen „Orvis Landing Glove“, der schnell mein Interesse weckte. 30 Euro für einen Landungshandschuh ist nicht gerade wenig, aber das Geld ist wirklich gut angelegt für einen kleinen und für mich mittlerweile unentbehrlichen Helfer. Er lässt sich einfach an der Anglerjacke oder am neuen Sling Pack befestigen. Mit dem mitgelieferten Lanyard mit Karabinerhaken haben Sie den Handschuh bei Fight und Transport stets fest im Griff. Er lässt sich schnell und leicht überziehen, und sein schnell trocknendes Gewebe verhindert üble Gerüche und Steifigkeit.

UV Power Lampe

Jahrelang habe ich im Sommer mit einer kleinen selbstleuchtenden Perle vor der Fliege gefischt, was mir große Fangerfolge und tolle Erlebnisse bereitet hat. Dabei kann jedoch das „Aufladen“ der kleinen selbstleuchtenden Perle mit Licht problematisch sein. Das muss nämlich möglichst schnell gehen, ohne die Fische in der Nähe zu erschrecken. Ich habe über Jahre meine Stirnlampe dazu benutzt, die jedoch die Fische vor mir aufgescheucht hat. Und bereits nach wenigen Minuten Angeln musste ich die Perle wieder aufladen, da die Leuchtwirkung schnell nachließ. Die perfekte Lösung war eine UV Power Lampe, mit der man die Perle in nur zwei Sekunden maximal aufladen kann. Man kann sie in die Tasche stecken oder an einer Schlaufe der Jacke befestigen, so dass sie stets schnell zur Hand ist. Der Vorteil einer UV-Lampe besteht darin, dass das Licht der Perle fünf Mal so lange hält als beim Aufladen mit einer normalen Lampe. Die kleinen billigen UV-Lampen vertragen kein Salzwasser – die können Sie also vergessen! Kaufen Sie stattdessen etwas Vernünftiges, dann haben Sie auch eine UV-Lampe zum Fliegenbinden, zur Reparatur von Wathosen und zur Herstellung von Loops an der Schnur.

verheddern. Und zwei verschiedene Fliegen am Vorfach bedeuten mehr Fische! Probieren Sie es doch einmal aus bei Ihrer nächsten Angeltour.

Eine Aufhängerfliege für den Köder

Viele Spinnangler verwenden ganz gewöhnliche Küstenfliegen, wenn sie eine Fliege vor ihren Blinker oder Köder binden. Die meisten Fliegen sind sicherlich für Fliegenfischer gebunden, die schwere Fliegen bevorzugen – und da liegt das Problem. Schwere Fliegen hängen tot und dicht an der Hauptschnur, was leichter zu verhedderten Schnüren führt. Das Schlimmste ist jedoch, dass die Fliege „tot“ ist und nicht, wie eigentlich angestrebt, anziehend oder verführerisch. Eine schwere Fliege darf nicht als Aufhängerfliege bzw. sekundäre Fliege verwendet werden! Versuchen Sie es mit einer leichten Fliege, z. B. einer sogenannten Zigarrenfliege, dann werden Sie eine tanzende und verführerische Fliege erleben, wenn der Blinker durch das Wasser gezogen wird. Wenn Sie diesen Unterschied erst einmal gesehen haben, werden Sie nie wieder eine „gewöhnliche“ Fliege verwenden. Ein kleines Detail mit großer Wirkung!

Die richtige Bombarda

Es gibt mittlerweile viele Arten von Bombarda-Posen, die meisten sind jedoch nur schwimmend und intermediate. Bombarda-Posen von Milo sind zwar nicht intelligent, aber dafür perfekt für das Angeln auf Meerforellen geeignet. Häufig bewegen Hobbyangler ihre Bombarda viel zu langsam und mit einem Schwimmer an der Oberfläche, der große Turbulenzen nach sich zieht. Das ist wohl nicht Sinn der Sache... Speed Fishing mit Bombarda (also schnelles Einholen) ist nur mit diesen flachen Posen von Milo möglich. Die meisten verwenden die Rote (1-10 cm) oder die Blaue Variante, die (1-2 m) unter der Oberfläche bleiben. Durch Benutzung dieser sinkenden Ausführungen können Sie Ihre Fliegen sehr viel schneller einholen und damit sehr viel effektiver angeln. Die Meerforellen lieben nämlich temporeiche Fliegen und müssen sich schnell entscheiden, ob sie die Fliege angreifen, bevor sie verschwindet. Kurz gesagt: Mit einer Bombarda verleihen Sie der Fliege mehr Tempo, und das bedeutet schlicht und ergreifend mehr Fische.

Vorfach für das Bombarda-Fischen

Fliegenfischer verwenden ein konisches Vorfach, das bessere Würfe und weniger Schnurchaos gewährleistet, wenn man den ganzen Tag lang Fliegen wirft, immer und immer wieder… Die meisten Bombarda-Fischer kaufen eine Rolle billige Nylonschnur und ziehen 3 m für das Vorfach ab. Leider sieht man häufig, dass sich die Schnur beim Werfen verheddert oder das Vorfach herunterbaumelt und als großer Klumpen landet. Ein konisches Fliegenvorfach streckt sich beim BombardaFischen sehr viel besser als billiges Nylon. Man kann sein Vorfach immer mit einem neuen Stückchen Vorfach verlängern, so dass es für viele Touren hält. Ein konisches Vorfach bietet auch die Möglichkeit, mit zwei Fliegen am Vorfach zu fischen, ohne sich öfter als sonst zu

Angeln mit lebenden Ködern

Das Angeln mit lebenden Ködern ist erfolgreich, daran besteht kein Zweifel. Leider ist es schwierig, gute Sandaale oder frische Borstenwürmer zum Angeln aufzutreiben. Ein weiterer Nachteil besteht darin, dass der Köder beim Versuch, weit zu werfen, häufig zerstört und damit unbrauchbar wird. Das ist bedauerlich und auch teuer. Die Firma Berkley hat jetzt naturgetreue Kopien von Borstenwurm und Sandaal im Sortiment, die in einem kleinen Eimer erhältlich sind – genug für viele Angeltouren. Jetzt können Sie unbesorgt bei Wind und Wetter werfen oder auch Weitwürfe versuchen. Wenn Sie den Köder an einem speziellen Gulp-Rig befestigen, hält er nicht nur, sondern Sie bekommen den Fisch auch optimal an den Haken, wenn die Meerforelle zuschlägt. Manchmal – das gilt für Frühjahr und Herbst – kann diese Art des Angelns unglaublich effektiv sein. Wenn Sie einen dieser magischen Tage erwischen, können Sie all Ihre Angelkameraden um Längen schlagen. Mit einer Milo Bombarda-Pose, einem konischen Vorfach und dem effektiven Gulp-Rig kommen Sie Ihrem Meerforellen-Erfolg einen großen Schritt näher.

www.seatrout.dk

31


DIE VIER Frühjahr

Im März und April fängt man normalerweise nicht nur die meisten, sondern auch die größten Meerforellen des Jahres von der Küste aus. Die Meerforelle wandert vom Süßwasser oder Brackwasser ins offene Meer und ist im seichten warmen Wasser zwischen der Strandkante und den ersten Sandbänken und Rinnen anzutreffen. Zwischen den Sandbänken und in den Rinnen wird das Wasser durch die Sonne schnell erwärmt. Und bald tauchen die Flohkrebse aus ihrem Winterversteck auf. Die Stichlingmännchen machen ihren Weibchen eifrig den Hof und vergessen dabei völlig, nach Raubfischen Ausschau zu halten. Die Bedingungen sind perfekt für die Meerforellen. Hier können sie sich an Stichlingen gütlich tun. Wenn der Sportangler richtig Glück hat, ist das Wasser voller schwärmender Borstenwürmer – und dann spielen die Meerforellen verrückt. Mit großen buschigen Fliegen, am besten imitierten Wurmfliegen, kann man mit der Fliegenrute oder einer Bombarde und der Spinnrute Triumphe feiern. Oft sind die Meerforellen so wild, dass sie auf alles beißen, was sich schwebend durch das Wasser bewegt. Probieren Sie z. B. einen dunklen Küstenwobbler oder einen langen, aber leichten Tobiasblinker in matten Farben aus. Wenn man als Spinnangler erlebt, dass die Meerforelle den Haken losrüttelt, kann man einen zusätzlichen Springring zwischen Haken und dem eigentlichen Springring montieren, um eine Wiederholung zu vermeiden. Auf diese Weise kann der Fisch den Haken nicht so leicht loswerden. Im Frühjahr werden viele schlanke abwandernde Fische gefangen, die zwar silberblank sind und lose Schuppen haben, aber dünn und mager sind. Vom 16. November bis 15. Januar müssen sie laut Gesetz sofort wieder ausgesetzt werden. Da die abwandernden Fische weder sportlich noch kulinarisch eine würdige Beute sind, werden sie sofort wieder ausgesetzt.

Abfischen und Blinker

Im Frühjahr ziehen die Fische an der Küste entlang. Man kann also nie sicher sein, wo sich die Meerforellen aufhalten. Deshalb gilt es, so viel Wasser wie möglich abzufischen. Nach jedem Wurf geht man 3-5 m weiter. Nach 20 Spinnwürfen von 50 m Länge hat man damit den Blinker oder Wobbler 1 km weit durch das Wasser gezogen. An besonders vielversprechenden

32

Angelplätzen wie Steinriffen, Vorsprüngen, Stromrinnen, Muschelbänken oder großen Steinen setzt man mehrere Würfe an. Auch der Fliegenfischer sollte zu dieser Jahreszeit versuchen, so viel Wasser wie möglich abzufischen und nicht zu lange am selben Fleck stehen bleiben. Die Wahl der Farbe für Fliege, Blinker und Wobbler braucht dem Sportangler im Frühjahr keine schlaflosen Nächte zu bereiten. Die Forellen sind nach einem nahrungsarmen Winter hungrig und achten nicht darauf, ob der Köder nun auch eine perfekte Nachahmung ist oder ob das Auge des Blinkers korrekt angebracht ist. Den Fischen ist das egal, dafür sollte man in unklarem Wasser und bei schlechten Lichtverhältnissen Köder verwenden, die die Meerforellen schon von Weitem erkennen. Zur Meerforellenwaid im Frühjahr werden oft silberfarbige, weiße oder fluoreszierende Blinker benutzt. Der Fliegenfischer benutzt Fliegenmuster wie den „Weihnachtsbaum“ oder Polar Magnus. Nur in klarem Wasser und bei Windstille werden diskretere Wirkmittel und Farben benutzt.

Mit der Fliege

Obwohl das beweglichere Spinnangeln im Frühjahr die wirkungsvollste Angelmethode ist, bekommt auch der geübte Fliegenfischer seinen Teil vom Kuchen ab. Der Spinnangler mag vielleicht im April die meisten Meerforellen fangen, aber der Fliegenfischer gleicht das im Laufe des Mai und Juni wieder aus. Mit anderen Worten geht die Rechnung am Ende einigermaßen auf. Der Fliegenfischer sollte die langen geraden Küstenstrecken meiden, wo der Spinnangler mit seiner zielgerichteten und wirkungsvollen Methode schnell die „Nadel im Heuhaufen“ findet. Stattdessen sucht der Fliegenfischer besser definierte Angelplätze wie Steinriffe und Muschelbänke auf. An Tagen mit anlandigem Wind halten sich die Fische gern in der „Badewanne“ zwischen der Küste und der ersten Sandbank auf. Hier kann der Fliegenfischer an vielen Stellen am besten auf der ersten Sandbank stehen und mit dem Wind im Rücken besser in Richtung Land werfen und damit die interessante „Badewanne“ wirkungsvoll abfischen. Bei sehr kaltem Wetter im Frühjahr muss der Fliegenfischer – genau wie der Spinnangler – die Meerforelle im Inneren der Fjorde und Wieken aufsuchen, wo das Wasser weniger


n e t i e z s e r h a J

salzhaltig ist als draußen im Meer. Hier wird der Fliegenfischer oft genau so viele Meerforellen fangen wie der Spinnangler.

TIPPS

SEIEN SIE BEWEGLICH. HABEN SIE NICHT NACH HÖCHSTENS ZWEI STUNDEN FISCHE GESEHEN ODER GESPÜRT, SOLLTEN SIE DEN PLATZ WECHSELN. ANGELN SIE GANZ NACH LUST UND LAUNE MIT FLIEGE ODER SPINNER. BEIDE METHODEN SIND IN DEN FRÜHJAHRSMONATEN ERFOLG VERSPRECHEND. VERGESSEN SIE ZU BEGINN DES FRÜHJAHRS NICHT DIE WINTERPLÄTZE. DIE MEERFORELLEN VERLASSEN SIE NICHT SO SCHNELL, WIE WIR MANCHMAL GLAUBEN. FISCHEN SIE IM MÄRZ UND APRIL TAGSÜBER UND HAUPTSÄCHLICH AM MORGEN.

Sommer

Im Sommer sollte man wegen der Wassertemperatur am besten am Abend nach Meerforellen fischen. Im Juni und Juli verbringt die Meerforelle den Tag draußen im tiefen, kühlen Wasser. Erst bei Sonnenuntergang wagt sie sich unter die Küste, obwohl das Wasser dort eigentlich zu warm für sie ist. Die Fische jagen daher nur kurz im seichten Wasser, bevor die wechselwarme Meerforelle wieder ins tiefere und kühlere Wasser hinausstrebt, um ihre Körpertemperatur abzustimmen – um dann später wieder unter der Küste auf Raubzug zu gehen.

Angeln Sie im Seegras

Zu den besten Angelplätzen gehören Stellen mit tiefem, strömungsreichem Wasser bis dicht unter die Küste. Dennoch sollte man auch flache sandige Strände an der Nordseite von Fünen oder an der Ostküste von Langeland im Auge behalten. An Tagen mit kräftigem ablandigem Wind wird das warme Oberflächenwasser von der Küste weggetrieben, sodass kaltes Wasser aus tieferen Schichten zum Land hin gesaugt wird.

Suchen Sie die Meerforelle dort, wo Seegras wächst. Den ganzen Sommer sind die Seegraswälder die Zufluchtsstätte für Mysis, Garnelen, Flohkrebse und kleinere Fische.

Benutzen Sie leichtes Gerät

Im Laufe des Mai hat die Meerforelle ihren schlimmsten Hunger gestillt. Obwohl das warme Wasser den Stoffwechsel des Fisches anregt, wird der Spinnangler bald erleben, dass die Meerforelle oft nur dem Blinker folgt, ohne zu beißen. Mit ganz kleinen Blinkern von 5-10 g und leichten Spinnern kann man nach wie vor Meerforellen fangen, insbesondere weil man im Sommer nur selten mit Wind zu kämpfen hat. Die Fliegenfischer feiern jetzt Triumphe. Viele erfahrenere Angler ziehen es vor, im Sommer die Meerforelle mit einer ganz leichten Fliegenrute der Klasse 5-6 herauszufordern. Damit kann man die Fliegenschnur in die Nähe von jagenden Meerforellen legen, ohne die Fische zu erschrecken – und das leichte Gerät macht viel mehr Spaß beim Ermüden der kampfstarken Sommerforellen. Die meisten Meerforellen werden des Nachts gefangen. Insbesondere in den beiden ersten Stunden nach Sonnenuntergang. Die meisten Fliegenfischer benutzen schwarze Fliegen. Die beliebtesten Typen sind die Zigarrenfliegen, die beim Einholen an der Oberfläche schwimmen. Mag man diese merkwürdigen Fliegen nicht, so kann man stattdessen eine schwarze Palmerfliege oder einen aus schwarzen Marabufedern gebundenen Streamer benutzen.

TIPPS

WENN DAS WASSER AN DIE 20 GRAD ERREICHT, ZIEHT DIE MEERFORELLE IN TIEFERES UND KÜHLERES WASSER HINAUS. DESHALB IST ES AM BESTEN, IN DER NACHT ZU ANGELN. IM MAI UND JUNI IST DIE MEERFORELLENFISCHEREI NACH WIE VOR AUSSICHTSREICH – INSBESONDERE WENN MAN DIE HELLEN NÄCHTE NUTZT. DIE BESTEN ANGELPLÄTZE SIND MEISTENS IN DER NÄHE VON SEEGRAS, WO DIE MEERFORELLE EIN REICHHALTIGES NAHRUNGSANGEBOT INDET. BENUTZEN SIE LEICHTES GERÄT, UM DIE WENIGER HUNGRIGEN MEERFORELLEN BESSER ANZULOCKEN.

33


DIE VIER TIPPS

Herbst

Frühjahr und Sommer hat die Meerforelle genutzt, um sich auf die Laichwanderung im Herbst vorzubereiten und Rogen und Milch aufzubauen. Die Laichwanderung beginnt oft im August-September, während die größeren Fische bereits im Mai und Juni in die größeren Wasserläufe hinaufgewandert sind. Wenn das Wasser wieder kühler wird, trifft man die Meerforelle erneut unweit der Küste an. Die Fischerei ist am besten an bewölkten Tagen mit frischem Wind. Die Fische hatten ein halbes Jahr, um sich den Magen vollzuschlagen, und betrachten im Herbst die meisten Köder mit Misstrauen. Wenn die Sonne vom wolkenlosen Himmel lacht, fängt der Fliegenfischer oft bedeutend mehr als sein spinnangelnder Kollege. Wenn die Wassertemperatur sich im Herbst im tiefen und im seichten Wasser einigermaßen ausgleicht, kann man nicht im Voraus wissen, wo die Fische sich aufhalten. Gut abgegrenzte Steinriffe und Muschelbänke sind jedoch stets sichere Angelplätze. Aber wie gesagt. Es ist oft schwierig, mit den Fischen auf Tuchfühlung zu kommen, insbesondere für den Spinnangler.

Bombarde, Spirolino und Fliege

Viele erfahrene Küstenangler fischen die ganze Saison hindurch ausschließlich mit Fliege und Wurfschwimmern wie Bombarde oder Spirolino, da diese Methode die Vorzüge von Spinn- und Fliegenangeln vereint. In den letzten Jahren haben Schwimmer, Vorfächer und Angelmethoden eine explosive Entwicklung erlebt. Je nach Bedingungen kann man nahe der Oberfläche mit einem schwimmenden Spirolino angeln, langsam im Zwischenwasser mit einem schwimmenden Spirolino und einem sinkenden Vorfach, schnell im Zwischenwasser mit einem Intermediate- bzw. sinkendem Spirolino und sinkendem Vorfach oder langsam und tief mit einem sinkenden Schwimmer und belasteten Fliegen. Die Möglichkeiten sind fast unbegrenzt.

Kindergarten-Hornhechte

Obwohl die Chance, große Meerforellen zu fangen, im Frühjahr am besten ist, so zeigen die Fangmeldungen dennoch, dass auch im Herbst jedes Jahr sehr große Meerforellen gelandet werden. Manchmal kommen mächtige Schwärme von Heringen dicht unter Land – mit großen Meerforellen gleich an der Schwanzflosse. Am häufigsten erlebt man das an Tagen mit anlandigem Wind oder dort, wo tiefes Wasser bis dicht unter die Küste reicht. Ein anderes oft übersehenes. Phänomen tritt im September auf, wenn die Hornhechtbrut aus den inneren Gewässern abwandert. Die ca. 15 cm langen KindergartenHornhechte sammeln sich in großen Schwärmen an Stromkanten in

34

DER SPINNANGLER KANN IM HERBST ZWEI DINGE TUN, UM DIE MEERFORELLE ZUM BEISSEN ZU BRINGEN. ER KANN BEIM EINSPINNEN EINE HALBE SEKUNDE LANG INNEHALTEN UND DANACH DIE ROLLE SO SCHNELL WIE MÖGLICH DREHEN. DIE MEERFORELLE VERSUCHT DIE BEUTE ZU SCHNAPPEN, DIE SICH BLITZSCHNELL ENTFERNT. EINE ALTERNATIVE FÜR DEN SPINNANGLER IST, DEN BLINKER ODER WOBBLER DURCH EINEN KLEINEN FRECHEN SPINNER ZU ERSETZEN. DER WECHSEL DES KÖDERS IST SEHR SCHNELL AUSZUFÜHREN, BEVOR DIE FORELLE SICH AUS DER REICHWEITE DES LEICHTEN SPINNERS ZURÜCKZIEHT. IM HERBST ANGELT MAN AM BESTEN AN BEWÖLKTEN TAGEN MIT FRISCHEM WIND. IM SEPTEMBER BESTEHEN GUTE MÖGLICHKEITEN, MEERFORELLEN ZU FANGEN, WENN DIE BRUT DES HORNHECHTS AUS DEN INNEREN GEWÄSSERN ABWANDERT. der Nähe von Landvorsprüngen und erregen natürlich das Interesse jeder Meerforelle. Der Spinnangler bindet dann sofort einen schlanken Tobiasblinker an das Ende seiner Schnur, während der Fliegenfischer seine allergrößte Streamerfliege mit weißen Haaren und blau-grünem Rücken im Expresstempo durch das Wasser zieht.

Farbige Forellen

Während die kleineren, nicht geschlechtsreifen Meerforellen („Grönländer“) und die großen blanken Überspringer draußen im Meer bleiben, kommen Fische in der „Mittelgewichtsklasse“ nicht mehr so häufig vor. Die meisten mittelgroßen Meerforellen verlieren nämlich das Interesse am Essen und suchen im Laufe des Herbstes die Wasserläufe auf, in die sie später um Weihnachten herum zum Laichen hinaufwandern. Obwohl sie nicht mehr jagen und fressen, beißen farbige Meerforellen nicht selten auf rot-gelbe Fliegen, Blinker und Wobbler – insbesondere wenn der Köder langsam geführt wird. Man spricht dabei von Aggressionsbissen. Meerforellen auf Laichwanderung werden als farbige Fische bezeichnet. Abgesehen von den charakteristischen roten Flecken der Bachforelle gleicht eine farbige Meerforelle mit ihren braun-gelben Farben und Zeichnungen auf Laichwanderung ihrem kleineren Vetter weiter oben im Bach. Der Bauch ist mit Rogen oder Milch gefüllt, während das Fleisch gleichzeitig seine lachsrote Farbe und delikaten


n e t i e z s e r h a J Geschmack verliert. Der Übergang von Blankfisch zum farbigen Fisch ist natürlich gleitend, aber wenn der Fisch keine losen Schuppen mehr hat, muss er im Zeitraum 16. November bis 15. Januar laut Gesetz wieder ausgesetzt werden.

müssen im Winter sehr viel langsamer als im Herbst geführt werden: Nach einer halben Umdrehung der Rolle lässt man die Fliege zwei bis vier Sekunden lang sinken und wiederholt dann den Turnus.

Winter

Der inkarnierte Spinnangler passt seine Fischerei den Bedingungen an. Deshalb wird ein Blinker aus dünnerem Material gewählt, sodass man ihn langsam einholen kann, ohne am Boden festzuhängen. Viele Blinker sind in einheitlicher Länge, aber mit verschiedenen Gewichten und Dicken erhältlich. Einige der beliebtesten Blinker werden mit 6, 8, 10 und 12 g geliefert. Die leichten Modelle haben lebhaftere Bewegungen, aber die Würfe werden natürlich kürzer. Küstenwobbler sind für die Winterfischerei sehr beliebt. Die meisten Modelle lassen sich langsam führen und erlauben dennoch weite Würfe – sogar bei Gegenwind. Viele fünische Spinnangler binden eine Fliege 20-30 cm vor dem Wobbler an. An manchen Tagen bevorzugt die Meerforelle ganz entschieden die Fliege. Die Fliege kann mit einem gleitenden Knoten an einem kurzen Schnurende an die Hauptschnur gebunden werden, sodass der Fisch beim Kampf die Fliege zum Wobbler hinunterzieht.beim Einholen an der Oberfläche schwimmen. Mag man diese merkwürdigen Fliegen nicht, so kann man stattdessen eine schwarze Palmerfliege oder einen aus schwarzen Marabufedern gebundenen Streamer benutzen.

Solange die Wassertemperatur nicht unter ca. 4 Grad fällt, kann man durchaus Meerforellen entlang der Küste fangen. Aber der Fisch ist träge und steht in Bodennähe, weshalb Blinker, Wobbler und Fliege langsam geführt werden müssen. Fällt die Wassertemperatur unter 4 Grad, so ist es fast unmöglich, Meerforellen an der offenen Küste zu fangen. Die Forelle verträgt nämlich aufgrund der Flüssigkeitsbilanz nicht die Kombination von kaltem und salzhaltigem Wasser. Im Laufe des Dezembers ziehen die meisten Fische daher weiter in Fjorde und Buchten mit weniger salzhaltigem Wasser hinein, wo sie besser überleben können. An den südfünischen Küsten und auf Inseln wie Langeland, Thurø, Tåsinge und an der Ostseite von Ærø werden jedoch auch im Winter noch viele Meerforellen gefangen. Hier ist das Wasser nämlich brackiger als an den Angelplätzen auf Nordfünen. Die meisten Meerforellen an der winterlichen Küste sind Grönländer um 4050 cm, aber man hat stets die Chance, auf einen großen blanken Überspringer zu stoßen.

Fliegenfischerei in Slowmotion

Der Fliegenfischer sollte belastete Fliegen und sinkende Vorfächer einsetzen. Bei mehr als 1 m Wassertiefe am Angelplatz ist eine Intermediate- oder eine langsam sinkende Fliegenschnur zu empfehlen. Im Winter hat der Fliegenfischer oft mehr Erfolg mit kleineren Fliegen, die Flohkrebse imitieren. An dunklen Tagen sollte man Fliegen mit rötlichen oder orangen Farben wählen, während man bei klarem Wasser und an sonnigen Tagen diskretere Fliegenmuster benutzt. Es ist wichtig, dass die Fliege aus weichen Materialien gebunden ist, die pulsierende Bewegungen auslösen. Eine große, mit Marabufedern gebundene Fliege kann sehr effizient sein, wenn sie langsam durch das kalte Wasser geführt wird.

Langsames Angeln mit Spirolino

Solange Wasser- und Lufttemperatur stabil sind, zieht die Meerforelle selten weit von ihrem Standplatz weg. Deshalb sind Bombarde oder Spirolino und Fliege oft die absolut beste Fangmethode, da man auf diese Weise eine kleine naturgetreue Fliege sehr viel weiter draußen im Wasser präsentieren kann als bei normaler Fliegenfischerei. Aber Bombarde oder Spirolino und Fliege

Spinnangeln

TIPPS

MAN SOLLTE AN EINEN HAKENSCHÄRFER DENKEN, DA DIE HAKEN VON SALZWASSER UND BODENHÄNGERN SCHNELL STUMPF WERDEN. AUCH GANZ NEUE HAKEN MÜSSEN OFT NACHGESCHLIFFEN WERDEN. BLINKER UND HAKEN SOLLTEN GETRENNT AUFBEWAHRT WERDEN. ERST WENN DER BLINKER IN GEBRAUCH GENOMMEN WIRD, WIRD DER HAKEN MONTIERT, UND DANACH SOLLTE ER NICHT WIEDER ZU DEN ÜBRIGEN GELEGT WERDEN. ZU HAUSE WERDEN BLINKER, FLIEGEN UND HAKEN SOWIE DIE ROLLE UNTER FLIESSENDEM SÜSSWASSER GESPÜLT. MAN SOLLTE STETS EIN MASSBAND DABEI HABEN ODER DIE MINDESTMASSE DER GEWÖHNLICHSTEN FISCHARTEN AN DER RUTE MARKIEREN. ZUM TÖTEN DER FISCHE DIENT EIN SCHLAGHOLZ (FISCHTÖTER ODER „PRIEST“) UND ZUM AUSNEHMEN DER FISCHE AM STRAND EIN ROSTFREIES MESSER. 35


www.seatrout.dk

MEERFORELLE FÜNEN

Als Forellenangler können Sie unter Seatrout.dk Ihre Fangerfolge und Berichte von Fünen mit anderen Hobbyanglern, die gerne auf der Insel auf Meerforellen angeln, teilen. Sie können sich durch Kommentare zu den Blog-Beiträgen der Angelführer beteiligen, Fangberichte schreiben, die Berichte anderer kommentieren und die verschiedenen Fischstrecken schildern. Sie erhalten Ihre eigene Fanggalerie und eine Fangkarte, um den Überblick über Ihre Forellentrophäen zu behalten.

Die neue Homepage ist nicht nur neu. Sie zählt auch zu den modernsten Angelseiten, die es gibt. Und ist im Vergleich zur alten Seite fast eine Revolution. Um einen dynamischen, interessanten Neuheitenstrom von den fünischen Küsten zu sichern, hat seatrout.dk drei ständige Blog-Verfasser Verpflichtet. Sie werden jede Woche die Homepage durch neueste Meldungen von frischen Fängen und schönen Erlebnissen an den Fischgewässern mit Leben erfüllen. Interaktion ist das Schlüsselwort der neuen Homepage. Im Laufe der Zeit wird sie durch die Benutzer gestaltet. Als Benutzer hat man eine Fülle von Möglichkeiten, die Seite zu prägen. Sie können sich durch Kommentare zu den Blog-Beiträgen der Angelführer beteiligen, Fangberichte schreiben, die Berichte anderer kommentieren und die verschiedenen Fischstrecken schildern.

Petri Heil! seatrout.dk 36

www.seatrout.dk


Rønnest Kajak Angler

Wenn Sie möchten, um die Jungfrau Meerforelle Riffe angeln, mieten Sie ein Kajak Rønnest an der Westküste von Fünen.

ist ein super stabil Angeln Kajak, das alle Funktionen, die Sie für die perfekte Abenteuer Angeln auf Meerforelle bietet. Rønnest Kayak Angler ist serienmäßig mit drei Rutenhalter, Anker, Mittelkonsole mit Getränkehalter und gear Box Lagerung, groß und trockener Ladeluke für angelruten, Nahrung, Kleidung usw. Rønnest Kayak Angler produziert weniger als 1km von einigen Insel am besten Forellen Angelplätze. Dies ist sehr entscheidend für das Design.

Bitte kontaktieren Sie: Dänemark Angeln Outdoor-Lodge Aps Helnæs Byvej 15, 5631 Ebberup. Telefon-Nr. 0045 28410290 www.denmarkfishinglodge.com

Zusatzausstattung Stabilisierung Pontons Stehen-Sie-oben-Griff für aufstehen Fischerei Elektromotor mit Fußbedienung. Kann auch mit einem Torqeedo Motor geliefert werden Segel Kit mit Mast, Segel, Schwert und Ruder Kontrolle System für den Anschluss von zwei Rønnest Kajaks

Rønnest Kajak A/S , Stejlebjergvej 14, 5610 Assens, 0045 63404202 - www.rkajak.dk - henrik@rkajak.dk

www.seatrout.dk

37


ANGELLADEN FÜNEN AUF

Gute Ratschläge und bestes Gerät

MICHAELS JAGT & FISKERI

A

• Seit über 30 Jahren • Das Personal verfügt insgesamt über 50 Jahre Erfahrung in Angeln und Jagd • Großes Sortiment für Jagd, Fischerei und Outdoor-Zubehör • 1000 m² großer Laden • 7 Verkäufer im Laden Michaels Jagt & Fiskeri Porthusvej 127 • 5700 Svendborg Tlf.: +45 62 21 11 53 • info@michaelsjagt.dk

WWW.MICHAELSJAGT.DK

GO-FISHING

B

• Alle im Laden sind verrückt aufs Angeln! • Insgesamt über 275 Jahre Sportangelerfahrung • Haben den Finger am Puls, was draußen abgeht • Neue, ansprechende Räumlichkeiten nur 2 Minuten von der Autobahnausfahrt 51 • Stets eine Tasse Kaffee bereit Go-Fishing Dalumvej 67 • 5250 Odense SV Tlf.: +45 66 12 15 00 • mail@go-fishing.dk

WWW.GO-FISHING.DK

38

www.seatrout.dk


JAN OG BO’S LYSTFISKERSHOP

C

Dänemarks größte Angelausrüsterkette mitten in Odense. Weitere Infos unter www.janogbo.dk oder auf Facebook. Unsere Mitarbeiter sind eingefleischte Meerforellenangler, sowohl mit Fliege als auch mit Spinner. Für uns ist es eine Ehre, Sie zu einer fünischen Meerforelle zu führen. ACHTUNG: Wir haben stets lebende Borsten- und Regenwürmer auf Lager.

Zum Fliegenfischen finden Sie bei uns eine Auswahl der Marken Guideline, G. Loomis, Waterworks, Danielson, Einarsson und Future. Wir montieren Ihre Fliege Linie im Shop kostenlos.

Wathosen und -jacken in allen Größen. Wir führen eine große Auswahl der Marken Simms, Guideline, Bare, Scierra und Geoff Anderson. Korkers Watschuhe.

Worauf steht die Meerforelle? Das ist je nach Jahreszeit und Angelspot unterschiedlich. Doch bei uns finden Sie eine riesige Auswahl an besten Ködern sowie an handgefertigten Blinkern, Wobblern und Fliegen.

Große Freizeitabteilung mit Fjällräven Bekleidung für Damen und Herren.

Vesterbro 2 • 5000 Odense C • Tlf.: +45 6611 2366 www.janogbo.dk • odense@janogbo.dk

Ækvator Sport: Nyborgvej 3 - 5000 Odense C Tlf.: +45 66 11 29 93 • fiskegrej@aekvator.dk

ÆKVATOR SPORT

D

• Über 50 Jahre Erfahrung • Spezialisten für Angeln aller Art • Beratung in so gut wie allen Formen des Angelns • Breites und tiefes Warensortiment • Treffen Sie die Experten im Ækvator Sport – jeder hat seine eigene Spezialität: Hans, René und Erik. • Tours, Kurse in zB. Taktik für die Küstenfischerei und fliegenwerfen. Angelführung

WWW.SHOP.AEKVATOR.DK

www.seatrout.dk

39


ERFAHRENE

GÄSTE

Von Patrick Jaspers, Belgien

40

www.seatrout.dk


www.seatrout.dk

41


www.seatrout.dk 42


43


FULTONS

FORMEL Das Schonmaß muss natürlich immer eingehalten werden, aber davon abgesehen schauen viele auch auf den Zustand des Fisches, wenn sie beurteilen, ob er mitgenommen oder wieder ausgesetzt werden soll. Zur Bestimmung, ob eine Meerforelle auch „fit genug“ ist (Überspringer oder Absteiger), ziehen viele Fultons Formel zur Konditionsbestimmung heran. Die Formel wird auch bei vielen Wettbewerben verwendet. Hat man die Formel erst bei ein paar gefangenen Fischen angewandt, ist es einfach, sofort herauszufinden, ob die Forelle mitgenommen oder wieder ausgesetzt wird. Die Konditionszahl des Fisches sollte über 1 liegen.

100 x Gewicht in Gramm ”Länge in cm”x”Länge in cm”x”Länge in cm”

X= DIE

7 GEBOTE DES KÜSTENFISCHERS

In Dänemark ist das Fischen von der Küste aus ein Recht, das jedermann mit gültiger Angellizenz zusteht. Gerade deshalb ist es wichtig, dass der Küstenfischer Rücksicht nimmt und einige einfache Ratschläge befolgt. I - Nehmen Sie Rücksicht, wenn Sie sich in der Natur bewegen. Betreten Sie keine bestellten Felder, halten Sie sich an Feldwege und Pfade. Hinterlassen Sie keinen Abfall, und nehmen Sie überhaupt Rücksicht auf andere Strandbenutzer.

I V - Nehmen Sie beim Parken Rücksicht. Benutzen Sie weitestmöglich Parkplätze. Blockieren Sie nicht Wege, die dem örtlichen Verkehr oder der Landwirtschaft dienen. Benutzen Sie nur öffentliche Straßen und Wege.

I I - Der Strand gehört allen. Niemand – auch nicht Vereine oder größere Gesellschaften – hat das Recht, den Strand für sich allein in Anspruch zu nehmen. Der Strand oder Teile davon dürfen nicht abgesperrt werden.

V - Benutzen Sie Bootsslips für das Wassern von Booten. Es ist einfacher und schont die Natur.

I I I - Schränken Sie die Fischerei mit mehreren Ruten ein. Das Aufstellen von Ruten über eine längere Küstenstrecke hindert andere am Fischen.

44

V I - Übernachten ist nur in festen Quartieren oder auf Campingplätzen erlaubt. Es ist verboten, in Zelten, Wohnwagen oder Wohnmobilen am Strand oder auf Parkplätzen zu übernachten. V I I - Halten Sie Abstand zu anderen Anglern.

www.seatrout.dk


DER VERLAG SALAR Weiht Sie in die Geheimnisse der Meerforelle ein Niels Vestergaard, der selbst Sportangler ist und viele Formen von Angeln ausübt, steht hinter dem Verlag Salar und Wide Open Outdoor Film, die Bücher und Filme über das Sportangeln herausbringen. Niels Vestergaard hat auch Havørred Fyns DVD „Havørredfisker på Fyn“ (Meerforellenangler auf Fünen) produziert. Der Verlag Salar hat vier neue Filme herausgebracht, „Die Geheimnisse der Mdeerforelle 1-4“, und das Thema der Filme ist ausschließlich die Meerforelle. Die Filme haben fast Spielfilmlänge. Im Mittelpunkt stehen eindrucksvolle Bilder, die die Stimmung an der Küste einfangen und jede Menge echter Meerforellen-Action zeigen. Es sind Filme, in denen man einfach zurückgelehnt das Küstenangeln genießen kann, die aber auch eine Fülle von Anregungen zur Verbesserung der eigenen Technik beim Angeln auf Meerforellen bieten. Das Thema dieses Films ist die Spinnfischerei von der Küste. Wir folgen Thomas Hansen und anderen erfahrenen Küstenanglern auf ihren Angelfahrten. Wir sind zu allen Jahreszeiten und an verschiedenen Angelplätzen dabei. Siehe den Fang einer kapitalen Forelle. Nächtliche Unterwasseraufnahmen von Meerforellen und allen ihren Beutetieren. Küstenspinnen Spieldauer: 1 Stunde 22 Min. Zusätzliches Material: 7 Min. So werden BombardaSchwimmer und Fliege hergerichtet.

Thema des Films ist das Fliegenfischen von der Küste. Während des Angelns haben wir Unterwasserkameras draußen auf den Fischplätzen eingesetzt und auf diese Weise einzigartige Einblicke in die Unterwasserwelt der Meerforelle gewonnen. Mit Hilfe der Unterwasserkameras und zwei sehr erfahrener Sportangler erhalten wir neue Einblicke in die Geheimnisse der Meerforelle. Küstenfliege Spieldauer: 1 Stunde 23 Min. Zusätzliches Material: 15 Min. 10 Min. Fliegenwerfen – gute Tipps 5 Min. Zweihandfliege – eine Alter-native.

Niels Vestergaard

Wir begleiten den sehr erfahrenen Könner Thomas Hansen auf mehreren Angelfahrten im Laufe des Frühjahrs. Er schildert Gerät, Strategie und Angeltechnik, während er jede Menge Meerforellen fängt. Ein instruktiver, aber auch eindrucksvoller Film, der Stimmungen und Actiongesättigte Angelsituationen einfängt. Spinnen/Frühjahr Spieldauer: 1 Stunde 18 Min. Zusätzliches Material: 5 Min. Thomas Hansens Begegnung mit einem kapitalen Fisch beim Angeln vom Riff.

www.seatrout.dk

Der erfahrene Fliegenangler Claus Eriksen schildert Strategie, Angelplätze, Wahl der Fliege und Angeltechnik, während er im Laufe des Frühjahr an vielen verschiedenen Plätzen fischt. Wir gehen bis ins kleinste Detail – und die Kamera ist stets ganz dicht dran. Auf Luftfotos sind die verschiedenen Küstentypen zu sehen, von denen geangelt wird. Der Film schildert insbesondere die Frühjahrsfischerei, verrät jedoch viele Tipps, die das ganze Jahr über nützlich sind. Spieldauer: 1 Stunde 18 Min. Zusätzliches Material: 36 Min. Claus Eriksen und Jesper Petersen binden in diesem Film die Fliegen: „Ferkel“, Flatwing Tobis, Alive Garnele und Alive Bürstenwurm.

45


KAUFEN SIE DEN VORGESCHRIEBENEN ANGELSCHEIN:

WWW.FISKETEGN.DK & M.FISKETEGN.DK Alle zwischen 18 und 65 Jahren, die mit der Angelrute oder anderen leichten Handgeräten fischen, müssen einen Sportangelschein besitzen. Er kostet DKK 185 für ein Jahr, DKK 130,- für eine Woche und DKK 40 für einen Tag. Wenn Sie mit Stellnetz, Reusen oder anderen feststehenden Fischereigeräten fischen, brauchen Sie einen Freizeitfischerschein. Er kostet DKK 300 für ein Jahr. Der Freizeitfischerschein gilt auch als Sportangelschein. Sie können jetzt die Angelscheine online auf www.fisketegn.dk oder m.fisketegn.dk kaufen und ausschreiben – schnell und einfach. Sie können auch eine Ausweiskarte mit Ihrer Angelscheinnummer bestellen. Die Nummer genügt zusammen mit einem Ausweis als Nachweis, dass Sie bezahlt haben.

E

46

www.seatrout.dk


Camping Übernachtung Camping Camping

Direkt am Kleinen Belt gelegen Meerforelle, Dorsch, Plattfisch, Hornhecht oder Hering. Slipanlage und Bootssteg. Bringen Sie Ihr eigenes Boot mit, oder mieten Sie eines bei uns ab DKK 625,- pro Tag, 3 Bootsgrößen. Täglich 12-14 Uhr geschlossen. Verkauf von Angelscheinen und Angelgeräten.

FYNS HOVED CAMPING

Fynshovedvej 748, Nordskov DK-5390 Martofte Tel.: +45 65341014. Fax: +45 65342514 Email: info@fynshovedcamping.dk www.fynshovedcamping.dk

Fyns Hoved Camping liegt in einem einzigartigen Naturgebiet an der Spitze der Halbinsel Hindsholm. Hier ist die Niederschlagsmenge 25 % geringer als im übrigen Land. Die langen Küstenabschnitte bieten eine Fülle von Angelmöglichkeiten und reichlich windgeschützte Angelplätze. Auf unserem Campingplatz finden Sie einen Fischausnehmplatz, Gefriermöglichkeiten, einen Laden sowie eine Grillbar/Café. Verkauf von Angelausrüstung und Angelscheinen. Bootsverleih.

47

Middelfart

Galsklint Camping Galsklintvej 11 • DK-5500 Middelfart Tel.: +45 64 41 20 59 Fax: +45 64 41 81 59 E-mail: mail@galsklint.dk www.galsklint.dk 10/4 – 19/10

Der beste Campingplatz für Sportangler auf Langeland mitten auf der Insel in Spodsbjerg direkt gegenüber dem Yachthafen und dem Fischerei- und Fährhafen. Vermietung von Booten und Angelfahrten mit dem Kutter. Platz zum Ausnehmen der Fische und Gefrierhaus. 1/1 – 31/12 Sportanglerpaket pro Tag: Hütte für 6 Pers. ab 80 €, inkl. Boot: 145 €. Bed & Breakfast für 2 Pers. ab 75 €, inkl. Boot: 140 €.

Langeland

Færgegårdens Camping Spodsbjergvej 335 • DK - 5900 Rudkøbing Tel.: + 45 62 50 11 36 Fax: + 45 62 50 26 36 E-mail: info@spodsbjerg.dk www.spodsbjerg.dk

Vermittlung von 600 Ferienhäusern auf Fünen, Ærø und Langeland. Wohnen Sie in der Nähe der Angelplätze in einem unserer Ferienhäuser, die speziell für Angler eingerichtet sind. Wir haben auch eine große Auswahl an Whirlpool- und Poolhäusern sowie kinderfreundliche Häuser, alle zu erschwinglichen Preisen. Beispiel: 4 Pers./1 Woche in der Vor- und Nachsaison ab € 193,- 3 Nächte ab € 139,-

Fünen & Inseln

Feriepartner Fyn Hasselvænget 1 • DK-5500 Middelfart Tel.: +45 64 41 23 22 Fax: +45 64 41 75 41 E-mail: info@mob.dk www.feriepartner.de/fuenen Ganzjährig geöffnet

Fünens schönster Platz am Wasser. Direkt bei den guten Fangplätzen im Gamborg Fjord. Vermietung von Hütten, Wohnwagen und Jollen m. Motor. Gute Campingplatzeinrichtungen. Slipanlage und Bootssteg. Fordern Sie unseren Prospekt an oder klicken Sie auf: www.angler-camping.dk

Middelfart

Ronæs Strand Camping Ronæsvej 10 • DK-5580 Nørre Åby Tel.: +45 64 42 17 63 E-mail: campingferie@hotmail.com www.camping-ferie.dk 29/3 - 21/9


CATCH &

RELEASE

Von omar gade, denmark FIshing lodge Inhaber

LEASE“ KEINEN GRUND, „CATCH & RE ES B GA EIT NH GE AN RG VE R IN DE ATISIEREN, DENN DAS FISCHEN EM TH ZU N) SE AS EIL FR D UN (FANGEN N KOPPELT, DIE GEWÄSSER WARE GE G UN HR NA AN RF DA BE M WAR MIT DE UCK WAR NOCH KEINE REDE. DR M HE IC EIL ER CH FIS N VO D VOLLER FISCH UN R FISCHEREILICHE DRUCK DE , RT DE ÄN GE N ITE ZE DIE HEUTE HABEN SICH BESTIMMT DER UMWELT GEHT ES GANZ D UN HT HÖ ER H IC BL HE ER H HAT SIC NGEN, TIG, DIE FISCHE, DIE WIR FA CH WI ES IST M RU WA . ER SS NICHT BE MACHT MAN ES RICHTIG? E WI D UN N, SE AS UL EIZ FR WIEDER

48

www.seatrout.dk


MAN EINEM ANGLER MACHEN „DAS SCHÖNSTE GESCHENK, DAS SCHÖNEN FISCHES, UND WER KANN, IST DAS FREILASSEN EINES N IHNEN GEFANGENE FISCH WEISS – VIELLEICHT IST DER VO AN SIE!“ JA DAS GESCHENK EINES ANDEREN „EINE FORELLE IST ZU KOSTBAR,

UM SIE NUR EINMAL ZU FANGEN“ Lee Wulff, f lyf ishing

legend.

www.seatrout.dk

49


i

FREMDENVERKEHRSBÜROS Hier erhalten Sie weitere Informationen zu Urlaub auf Fünen und den Inseln

Finden Sie Information über • • • • • • •

ÜBERNACHTUNG URLAUBSMÖGLICHKEITEN ATTRAKTIONEN FAHRRAD UND WANDER AKTIV URLAUB FÜR KINDER SHOPPING

VisitNyborg Adelgade 3, 5800 Nyborg Tel.: +45 63 75 94 60 visitnyborg@udviklingfyn.dk www.visitnyborg.dk

VisitAssens Willemoesgade 15A 5610 Assens Tel.: +45 63 75 94 20 info@visitassens.dk www.visitassens.dk

VisitSvendborg Centrumpladsen 4 5700 Svendborg Tel.: +45 63 75 94 80 visitsvendborg@udviklingfyn.dk www.visitsvendborg.dk

VisitFaaborgMidtfyn Torvet 19 DK - 5600 Faaborg Tel. +45 63 75 94 44 visitfaaborgmidtfyn@udviklingfyn.dk www.visitfaaborgmidtfyn.dk

Turist- og Erhvervsforeningen Langeland Torvet 5, st 5900 Rudkøbing Tel.: +45 62 51 35 05 info@langeland.dk www.langeland.dk

VisitKerteminde Hans Schacksvej 5 5300 Kerteminde Tel.: +45 65 32 11 21 turist@visitkerteminde.dk www.visitkerteminde.dk

VisitOdense Vestergade 2 5000 Odense C Tel.: +45 63 75 75 20 Fax: +45 63 75 75 39 otb@visitodense.com www.visitodense.com Ærø Turist- og Erhvervsforening Ærøskøbing Havn 4 5970 Ærøskøbing Tel.: +45 62 52 13 00 post@arre.dk www.ærø.dk

www.visitfyn.com

50

www.seatrout.dk

VisitMiddelfart, Lillebælt Waters Havnegade 8A 5500 Middelfart Tel.: +45 88 32 59 59 mail@visitmiddelfart.dk www.visitmiddelfart.de Nordfyns Turistbureau Østre Havnevej 4 5400 Bogense Tel.: +45 64 81 20 44 bogense@nordfynsturist.dk www.nordfynsturist.dk



Seatrout.dk 2014 magazin (Deutsch)