Page 1


Anzeigen


Anzeigen


April Angesichts aktueller Naturkatastrophen am anderen Ende der Welt wirkt ein Stadtjubiläum zum 60. auf den ersten Blick banal. Aber sie schärfen auch das Bewusstsein, dass sich für uns Menschen innerhalb von Sekunden das Leben drastisch verändern kann. So gesehen ist die Erfolgsgeschichte Neutraublings, die aufgrund einer menschlichen Katastrophe, dem Zweiten Weltkrieg, begann, wohl doch bemerkenswert. Umso mehr freuen wir uns, wenn wir in den nächsten NN-Ausgaben einen kleinen Streifzug durch Neutraublings Geschichte mit Geschichten unternehmen. Hier war die gute alte Zeit eine Zeit von Engagement, Fairness und Herzblut. Eine Ära, die viel zu erzählen hat. Vielleicht können beim Reflektieren der Vergangenheit manche etwas davon lernen. Denn auch zu Beginn des siebten Jahrzehnts braucht unser stark von Wirtschaft geprägter Ort Vorbilder, die mit klaren Wertevorstellungen und Teamgeist vorangehen.

4

Und: Wer noch nicht für Japan gespendet hat, hier das Konto: Aktion Deutschland Hilft e.V., Spendenkonto: 10 20 30, Bank für Sozialwirtschaft Köln, BLZ 370 205 00 (www.aktion-deutschland-hilft.de)

6-10

Am Bayerischen Abend

Neutraublinger Geschichten: Teil I

Mit besten Frühlingsgrüßen Ihr Walter J. Schnapp P.S.: Auf den Seiten 24/25 finden Sie die Gewinner unseres fast schon legendären Malwettbewerbes...

Politik Stadtrat-Portrait: Herbert Reinsch Stadt-Info/Stadtverwaltung Landkreis Aktuell Quer Beet & Sport Gymnasiumsfreunde Ministerehrung für AWO-Vorstand Service Gastroführer Ausflugstipps: Kletterwald & Co Wissenstest & Rätsel Veranstaltungen/Impressum

15 16-19 20-21

23

Marylin in Regensburg

30 33

40 42 46-47 48-49

24-25

Ostermal-Gewinner Ostermal-Gewinner

26

Neutraubling feiert! Unser Jubiläumsheft Nr. 1

Handball-Doppelmeister NN - 3


Stadtjubiläum

Bayerischer Abend schnalzte ordentlich!

Mundartkünstler und Ehrenbürger Josef Fendl (li.) und Bürgermeister Heinz Kiechle prosteten den 360 Festgästen zu

Erst schnalzte es mächtig...,

„Da Alkohol verkürzt as Lem - ja, mei, im Wirtshas vergeht halt d Zeit alla`wei so schnell!” - Mundar t Künstler Josef Fendl entlockte der mit 360 Zuhörern voll besetzten Neutraublinger Stadthalle beim Bayerischen Abend Mitte März heftigen Szenenapplaus und unterstrich seine herausgehobene Stellung unter den Unterhaltungsmeistern der Region. Als zweiter Höhepunkt entpuppten sich die Wolfsegger Schwarz Buam, die mit sicherem Instr umentenspiel und galligen Witzen für große Freude beim Publikum sorgten. Die Obertraublinger Goaßlschnalzer vom Heimat- und Volkstrachtenverein wiederum ließen ihre Ruten durch die Bühnenluft zischen, dass es nur so knallte. Mit von der Partie waren auch die Städtische Sing- und Musikschule Neutraubling, die Ziachund Stubenmusi, die Egerländer Singgruppe und die Jugendblaskapelle Barbing. Die zweite städtische Ve r a n s t a l t u n g a n l ä s s l i c h d e s Jubiläumsjahres 2011 war nicht innovativ, aber durchweg gelungen.

Evi Sauer und Conny Hrach hatten sich wie viele Gäste in fesche Tracht gehüllt

Die drei „Schwarz Buam”: Flotter Volksmusiknachwuchs mit Witzen „bis an die klerikale Schmerzgrenze”

Die Egerländer Singgruppe

...dann ließ sich Stadtrat Harald Stadler die Technik des Goaßlschnalzens erklären

Anzeige

Kulturamtsleiter Heribert Ackermann führte als Moderator gelungen durch das knapp dreistündige Programm

NN - 4

Virtuoses Duo: Beim „Rehragout” von Alfred Stöckl (re.) und Otto Meichel schmetterte der ganze Saal mit


Kultur

Zum Stadtjubiläum

Vocalis entführt in die 50er Jahre

Isetta: © BMW AG

Zum Gemeinde- und Stadtjubiläum leistet der Frauenchor Vocalis einen musikalischen Beitrag und lädt zum Frühjahrskonzert am 9. April in die Stadthalle ein. Die Sängerinnen - mittlerweile auch bereits 15-jährige Bühnenpräsenz in den Kehlen - entführen die Zuhörer zurück in die Zeit der Anfänge Neutraublings. Die 50er Jahre waren die Zeit der Nierentische, Petticoats, Nahtstrümpfe, von Isetta und den Motorrollern. Marlene Dietrich warb für Seife, Braun für seine Reiseempfänger (Kofferradios), das HB Männchen ging als Comic Figur in die Luft und 1956 kam die erste Ausgabe der BRAVO. Stars wie Hildegard Knef, Heinz Erhard, Hans Albers, Cornelia Froboess oder der kürzlich gestorbene Peter Alexander sangen in ihren Filmen mehr als sie

redeten. Auch immer mehr englischsprachige Songs schwappten nach Deutschland. Der Rock´n

Roll begeisterte die Jugend, während die Älteren den Zerfall der Moral darin sahen. Mit den „süßesten Früchten”, „Pack die Badehose ein” oder Heinz Rühmanns berühmtem „La le lu” wird Vocalis einige Jugenderinnerungen wecken. Doch nicht nur das diesjährige Gesangsrepertoire, sondern auch der gesamte Rahmen des Konzerts wird diese Zeit wieder aufleben lassen. Schließlich ist der Chor für seine liebevoll ausgewählten Bühnendetails bekannt.

Anzeige

NN - 5


Teil I.

Anzeigen

Wir gratulieren:

Neutraubling wird 60 ...

Am 1. April 1951 wurde die Gemeinde offiziell gegründet. Nach einem beispiellosen wirtschaftlichen Aufschwung erfolgte am 13.6.1986 die Stadterhebung. So feiert Neutraubling während des Jahres 2011 gar zwei Jubiläen: 60 Jahre Kommunalgeschichte und 25 Jahre städtisches Leben. Aus diesem Grund veröffentlicht NN in den nächsten Ausgaben Anekdoten und Erinnerungen der Bürgerinnen und Bürger. Jürgen Adler

Erinnerungen an Kino und Kneipe

Wir waren eine etwa 10-Mann-starke ortsbekannte Clique, haben den Innenraum um den Schlangenbau und die Schlesische Straße beherrscht und waren als 15jährige Halbstarke überall, wo was los war. Etwa 1957 eröffnete dann das Apollo-Kino, dort wo heute das Rathaus mit Bürgerzentrum steht. Wir haben uns so oft es ging Cowboyfilme angesehen oder auch mal ein Mädchen in „Heidi” ausge1980 führt. Einer der ersten Vorstellungen war „Heimatlos” mit Freddy Quinn. Da wir zu den armen Flüchtlingsfamilien zählten, saßen wir oft auf den Stufen des Kinos, um uns von den Älteren ein paar Pfennige zu schnorren für den nächsten Filmbesuch. Einmal zündeten wir während der Vorim Abriss Das Apollokino be stellung Schweizer Kracher, und das Landratsamt verdonnerte uns zur Strafe an zwei Samstagen zum gemeinnützigen Holzhacken. Im Kino waren noch die Tanzlokale Bayer und Zuber, wo richtig viel los war, genauso wie in unserer Stammkneipe „Alte Heimat”. Doch bereits um 1970 war das Geschäft abgeflaut und das Kino musste wegen dem TV-Boom schließen, ehe 1980 die Abrissbirne anrückte.“ Jürgen A dler, „J Hans Dallm osh” Bertpj, ei Heinz Sta er und ngler

1957

WasserwachtEinweihung

Emil Bollenbach

Es war im Zuge der 10-Jahresfeier der Gemeindegründung, als wir das Wasserwacht-Heim am Neutraublinger See mit einer großen Prozession einweihten. Viele hatten tatkräftig beim Bau mitgeholfen, der völlig in Eigenregie lief. Es war

1961

üblich, dass man sich gegenseitig aushalf. Auch ich hatte mit dem Traktor Steinplatten hingefahren und Kies abtransportiert. Das Foto zeigt, wie der Festzug mit mir als F a h r e r d e s Tr a k t o r s u n d Helmut Pietsch als Neptun verkleidet auf der Schaufel, vorbei am Hotel Groitl und der damaligen Tankstelle Ströbl, in den Ort Einzug hielt.“


...und feiert 25 Jahre „Stadt” Unsere Leser sind eingeladen, der NN-Redaktion selbst mit Foto und ein paar Zeilen eine markante Episode aus der Historie zwischen 1947 und 1990 zukommen zu lassen (an neunews@schnappcom.de oder im persönlichen Gespräch mit Redakteur Gabriel Scholz Mobil: 0176/66 62 25 53).

Erzgebirgstraße

Engelbert Harteis

Anfang der 50er (aus dieser Zeit datieren beide Fotos) bis in die 60er Jahre hinein, war die Erzgebirgstraße noch nicht befestigt und nur im südlichen Abschnitt mit einer Betondecke aus der Kasernenzeit ausgestattet, die jedoch vielfach von Bomben-Trichtern aufgerissen war. Hier spielten Kinder und Jugendliche und versteckten sich. Ich zog mit Eltern und Geschwistern 1955 von Regensburg nach Neutraubling in Haus Nummer 4, und gegenüber wohnten mit Herbert und Gerhard Hafner, Kurt Mücke, Helmut Schäfer an-

1956

noch e ähnelte damals Die Erzgebirgsstraß langgezogene s da an nzt gre einem Acker und rechts) a Leist (siehe Foto Gebäude der Firm

Neud eker S traße

nähernd gleichaltrige Buben. Wann immer Gelegenheit dazu war, spielten wir auf der Straße Fußball. Wir bildeten mit Steinbrocken kleine Tore und zwei Mannschaften, manchmal verstärkt um Verwandte. Oft trafen wir uns schon vor dem Unterricht, und manchmal wurde der Spielstand nachmittags fortgezählt. Wir spielten mit Plastikbällen, gekauft meist mit Taschengeld bei Haushaltswaren Haubenschild. Leider schossen wir den Ball aus Ungeschikklichkeit immer wieder über den Zaun in das Grundstück der Feilenfabrik Leist. Dort wartete der Schäferhund schon auf seine Beute und biss den Ball meist in Sekundenschnelle kaputt.“

Wir gratulieren:

Anzeigen


Franz Fischer

Schwimmen im See

Anzeigen

Wir gratulieren:

Meine Familie war unter den ersten 100 Bewohnern des Flüchtlingslagers „Flugplatz Obertraubling”, aus dem dann Neutraubling hervorging. Wir wohnen seither am St. Michaelsplatz, nur etwa 100 Meter vom See entfernt, der ursprünglich als Löschteich angelegt worden war. Daher kann ich mich aus nächster Nähe daran erinnern, dass in den 50er und auch 60er Jahren zahllose Badegäste aus dem ganzen Umland zum Schwimmen kamen und das Ufer säumten - ähnlich heute dem Guggenberger, der erst um etwa 1966 entstand. Im See trieb damals ein mächtiger bemooster Baumstamm, den wir Kinder am Liebsten zum Balancieren und Paddeln nutzten. Im Kiesbett des Neutraublinger Sees gab es viele metertiefe Bombentrichter, so dass man höllisch aufpassen musste und ich einige Male fast ertrunken wäre.“

1955

Gaby Jörrs

Bürgerfest

Wo sich heute das NeutraublingNews-Büro befindet, war lange Jahre eine Filiale der Bäckerei Zink aus Pfakofen, die bereits 1954 im heutigen Hotel am See die allererste Bäckerei in Neutraubling eröffnet hatte. Zum Bäckerei-Jubiläum 1984 fand ein riesiges Fest in der Sudetenstraße statt, quasi als Vorgänger der späteren regelmäßigen Bürgerfeste. Zu diesem Anlass war sogar der damalige dreifache Regensburger Ralley-Weltmeister Walter Röhrl als Gast erschienen, und die Hauptbühne befand sich dann viele Jahre an dieser Stelle.“

Anzeige

Ihre Glückwunsch-Anzeige fehlt hier? 75 x 40 mm Dann buchen Sie doch einfach in der nächsten Ausgabe zu unserer Serie „60 Jahre Neutraubling”.

Ihr Anzeigenberater: Gabriel Scholz Mob. 0176/66622553 neunews@schnappcom.de

1984


Die Nachbargemeinden gratulieren

Barbing: „Viele Gemeinsamkeiten”

Barbings Bürgermeister Albert Höchstetter

Die Geschicke Neutraublings und Barbings waren schon immer eng verknüpft. „Neutraublings langjähriger Baumeister und Stadtoberhaupt Herbert Scholz war ein kommunalpolitisches Vorbild, Ratgeber und auch Freund,” berichtet Albert Höchstetter, seit 1984 Bürgermeister der Nachbargemeinde. Scholz war Kreisvorsitzender des Bayerischen Gemeindetages mit 41 Mitgliedern gewesen, und dieses Amt hat Höchstetter quasi „geerbt”.

dung nach Donaustauf gewesen. Damals passierten die Autobahnbrücke täglich 22.000 Fahrzeuge und fuhren bis dato direkt durch den Barbinger Ortskern - was nahezu zum Verkehrskollaps führte. Heute nutzen schätzungsweise 32.000 Fahrzeuge die Umgehung. Die Straße wiederum habe Neutraubling den Anschluss der Osttangente als zweites Ausfahrtstor nach Norden und damit auch weiteres wirtschaftliches Wachstum ermöglicht. Auch Manfred Mühlhans, 30 Jahre lang Verwaltungschef in Barbing, ist gebürtiger Neutraublinger und hatte dor t unter dem langjährigen Geschäftsleiter Werner Schmidt gelernt. Natürlich gibt es viele weitere enge Berührungspunkte: bei der Zweckvereinbarung zum Grundwasserschutz arbeite man gut zusammen, profitiere kulturell von der Städtischen Musikschule und sei natürlich auch wirtschaftlich stark von Neutraublings Entwicklung beeinflusst.

1978 wurde die Gärtnersiedlung als Gemeindeteil Barbings im Zuge der Gebietsreform der Industriestadt Neutraubling zugesprochen. Wichtigstes gemeinsames Projekt der letzten Jahrzehnte sei die Gemeindestraße vom Kreuzhof bis zur Einmün-

Geburtstagsto rte von Gaby Jörrs zum 70. von Barbing s Altbürgermeist er Ludwig Raith

So sah die Verbindungsstraße zwischen Neutraubling und Barbing aus, bevor 1994 in einem gemeinsamen finanziellen Kraftakt die Verkehrswege entscheidend ausgebaut wurden

nsignore Böhm aubling mit Mo ) rt 1993 in Neutr lie ut Seidel (3.v.li atu gr lm .) He (re er r tte ternehm Albert Höchste der t Scholz dem Un mi ert g rb en r He me ter ermeis rtschaftlich im gig (2.v.l.) und Bürg g war und ist wi stets als großzü rtstag: „Barbin Familie Seidel die zum 80. Gebu be ha ich d lwesen erlebt.” ft un zia üp So rkn m ve de de r gegenübe Nachbargemein

Anzeigen

NN - 9


Anzeigen

Wirtschaft

einpassen...

Sofort vorfahren...

ausmessen... einsammeln...

Oskar Möck mit Junior Christopher: In Windeseile die Notverglasung angebracht

Glaserei Möck: Sofortnotdienst heißt „Sofort”-Notdienst Wenn Oskar Möck von Sofort-Notdienst spricht, dann bedeutet das auch `sofort`. Davon konnten sich nun Neutraubling News an der eigenen Scheibe überzeugen. Denn nachdem die zerschmetterte Scheibe des Neutraublinger Redaktionsbüros entdeckt worden war, genügte ein Mobilanruf - und nach Spurensicherung und Anzeigenerstattung stand Glasermeister Möck sofor t auf der Matte, nahm Maß, beseitigte den Glasbruch und hatte nur zwei Stunden später ein Provisorium montier t, um weitere Langfinger abzuhalten. Da war die neue Verglasung bereits bestellt, und diese wurde prompt am nächsten Tag eingesetzt. Dienstleistungsprädikat: Empfehlenswert!

NN - 1 0

Natürlich ist Glasprofi Möck nicht nur in solchen Fällen erste Wahl. Auch Raumausstattungen mit Glas- und Spiegelflächen wie in Uwe Pichls Friseursalon Haarwerk oder Glasschiebetüren wie im Regensburger Hotel Altstadtengel gehen ihm kompetent und sicher von der Hand.

Heizöl pro Jahr je Quadratmeter Fensterfläche sparen.” Bei einem durchschnittlichen Wohnhaus mache das über 400 Liter aus, wenn man Material- und Montagekosten für Isoliergläser abzieht, gibt man über 30 Jahren etwa 9.600 Euro weniger aus. Natürlich kommt Möck für eine kostenlose Fenster messung mit Beratung gerne ins Haus.

Isolierglasaustausch und Raumausstattung Und gerade jetzt im Frühjahr oder auch vor der Winterzeit ist Möck als Isolierglasexperte gefragt: „Wenn man unbeschichtete Isoliergläser - vor dem Jahr 2000 eingebaut - gegen neue aktuelle Wärmeschutzverglasung austauscht, kann man 20 Liter

Das weitere Dienstleistungsangebot umfasst selbst gefertigte Bleiverglasungen in künstlerischer, moderner oder klassischer Art, Autoglas-Frontscheiben-Austausch, Tischplatten aus eigener Schleiferei und hitzebeständige Glasplatten als Bodenschutz vor Wohnöfen.


Wirtschaft Neutraublinger führt BundesStudentenverband Kür zlich wurde der Neutraublinger Michael Pschibilla in Mannheim zum 1. Vorsitzenden des Bundesverbands Deutscher Studentischer Unternehmensberatungen (BDSU e.V.) gewählt. Studentische Unternehmensberater sind Studenten aller Fachrichtungen, die nach umfassenden Schulungen Beratungsprojekte wie Marktanalysen oder Prozessaufnahmen für Unternehmen durchführen. In Regensburg gibt es mit intouchCONSULT e.V. seit 1992 eine studentische Beratung, die sich etwa mit der Durchführung der Geschäftsklimastudie Oberpfalz sowie der “Employer Branding”-Studie einen Namen gemacht hat. Michael Pschibilla studiert an der Uni Regensburg Wirtschaftsinformatik im fünften Semester und ist seit 2009 als Berater aktiv. Der Neutraublinger sammelte schon früh Führungserfahrung und war die letzten beiden Semester Vorsitzender von intouchCONSULT e.V. „Der BDSU ist eine gute Plattform für deutschlandweiten Wissensaustausch, dies sollte mehr genutzt werden,” fokussiert Pschibilla sein Hauptaugenmerk als 1. Vorsitzender. Mehr unter www.bdsu.de

Sparda-Bank: Ehrliche Angebote ohne Sternchen im 5. Regensburger Kundenspiegel unter sechs Banken als Branchensieger her vorging und in den Kategorien Freundlichkeit, Beratungsqualität und Preis/Leistung den 1. Platz belegte. „Bei und gibt es werteorientiertes Banking, Vorstandsvorsitzender Georg Thurner und Tanja Nierer (Mitte) freuen sich weshalb beispielsweise über ein breites Kundenspektrum: Sergej Golub, Schüler der Bereitschaft alle Kunden die gleichen Regensburg und Walter Loders, seit über 70 Jahren bei der Sparda Zinsen erhalten. Von kurzfristig ausgelegten Lockangeboten mit vieDas Genossenschaftsmodel habe stabililen Sternchen halten wir gar nichts.” 2010 sierende Wirkung auf den Finanz- und bewältigten die Sparda-Servicezenter über Wirtschaftssektor, betonte Vorstandsvor160.000 Anrufe, es wurden 22,2 Milliositzender Georg Thurner bei der Jahresbinen Buchungen registriert - alles gebührenlanzkonferenz der Neutraublinger Sparfrei, versteht sich. Bei über 2.600 Baufida-Bank im Hotel am See. Von der Politik nanzierungen habe man nur 0,06 Prozent noch nicht so erfasst, würden dies die Kreditausfälle - was zeige, dass auch die Menschen immer stärker wertschätzen. Kunden der seriösen Unternehmenskultur So könne man auch für das Jahr 2010 mit Verantwortungsbewusstsein begegnen. ausgezeichnete Zahlen präsentieren. Auf den einmaligen Genossenschaftsbeitrag von 52 Euro kann die Spardabank eiInsgesamt zählt die Spardabank Ostbayne Dividende von durchschnittlich 6 Proern bei etwa 20 Geschäftsstellen 87.429 zent ausschütten, der ausgewiesenen Mitglieder (+ 4 Prozent) und verwaltet Jahresüberschuss liegt nach Rücklagen2,89 Milliarden Euro an Kundeneinlagen. bildung bei 2,2 Millionen Euro. In Neutraubling stiegen die Einlagen erneut überproportional kräftig um 9,35 Sparda-Eigengewächs Tanja Nierer, seit Prozent auf 57 Millionen Euro. Mit 4131 Eröffnung im Globus bereits im Neutraublegte man dort auch bei den Mitgliedszahlinger Sparda-Team, wird zur Jahresmitte len um fast 8 Prozent zu. „Die Neutraubdie Filialleitung von Bernhard Bauer überlinger Geschäftsstelle läuft durch das Team nehmen. Bauer wechselt intern und kümvor Ort außerordentlich gut,” hob Thurner mert sich als Multikanalmanager künftig hervor. „Immer wieder empfehlen Kunden um die Kommunikationsfelder im Onlineuns weiter, weil sie sich gut betreut fühlen.” bereich. So wundert es nicht, dass die Spardabank

Anzeige

Hoppla H op p!

„Liebe NN-Leser, mein Ostergruß-Video finden Sie zum Anschauen und Herunterladen unter www.neutraubling-news.de” NN - 1 1


Anzeigen

Energie-Aktion

Energie- und Familientag am 10. April in Thalmassing

Am 10. April von 9 bis 17 Uhr laden zahlreiche Aussteller zum Energie- und Familientag nach Thalmassing in die Hauptstraße 25 ein. Federführend ist die Firma solarteam, die in den letzten Jahren kräftig expandiert hat und im März 2010 dort neue Geschäftsräume bezog.

Geschäftsführer Georg Kiendl baut seit mittlerweile 20 Jahren auf die solare Zukunft: „Wir haben Solar-Strom-Erfahrung und Solarpraxis von 1800 Anlagen. Unser Firmenmotto heißt: Fachwissen, Qualität und Service” erklärt Kiendl, der diesen Tag organisiert und seine „Rund-um-Sorglospakete” in Fachvorträgen vorstellt. „Wir planen, montieren und war ten Anlagen komplett und kümmern uns um alle Anträge, Formulare, Fördermittel, die Finanzierung und nötige Versicherung.

„Wir haben in Thalmassing eine starke Gemeinschaft und unterstützen gerne solche Kundenveranstaltungen. Die Gemeinde ist neuen Energien gegenüber sehr positiv eingestellt. Wir haben aktive Vereine, die dies vorantreiben. Wir erwarten von der Politik einen vernünftigen Energiemix, um eine zukunftsfähige und sichere Energie-Versorgung sicher zu stellen."

Bürgermeister Alfons Kiendl

Das weitere Rahmenprogramm: • Photovoltaikanlagen mit Eigenverbrauch: lukrativ und regenerativ • Solaranlagen für warmes Wasser und Heizung: staatliche Förderung / Aktionspakete • Wärmepumpen- und Biomasseheizungen: Weg von Öl und Gas • Elektro-Roller: SolarScooter umweltfreundlich und schick unterwegs / Elektro-Fahrräder • Elektro-Auto: Präsentation von Mitsubishi Landsmann • Fachvorträge im Gasthaus Sperger: 10 und 15 Uhr: SolarStromanlagen mit Eigenverbrauch, Finanzierung und Versicherung • Gewinnspiel mit attraktiven Preisen • Kaffee und Kuchen zu Gunsten des Kindergarten Thalmassing • Bayerische Brotzeit und Getränkebar • „Bungee-Trampolin”: Fliegen sie durch die Lüfte - für Kid´s und Junggebliebene

Wir sind dabei:

Was ist ein kWp (Kilowatt peak)? * Anlagengröße: ca. 7 - 9 m2 Dachfläche * Ernte pro Jahr: ca. 850 - 1180 kWh * Ertrag pro Jahr: ca. 280 Euro zzgl. MwSt. * Vergütungszeit: Installationjahr + 20 Jahre * Vorteil Eigenverbrauch: bis zu 9 Cent pro kWh * Kosten pro kWp: ca. 2.200 bis 2.600 Euro zzgl. MwSt.

Für eine regenerative Zukunft Aktion: Wärmebildkamera erleben

Die Aussteller: Centrosolar Hochleistungsmodule „Made in Germany”

Finanzierung Versicherung

Das stärkste Modul mit 30 Jahren Leistungsgarantie

Der erfahrenste Deutsche Modulhersteller

NN - 1 2

Module vom Weltmarktführer mit deutscher Garantie

Solarwärme für Wasser, Schwimmbad und Heizung

Die Aussichten „sonnig” Module, Befestigung und mehr

Anlagenüberwachung: damit nichts verloren geht

Wechselrichter mit 7 Jahren Garantie „Made in Germany”

Orange Energy Wärmepumpen für Ihr Haus

Der größte deutsche Wechselrichterhersteller

Die günstige Alternative mit deutscher Garantie


Anzeige

Aktionstag bei Ofen Neft Am Samstag, 30. April 2011, findet wieder eine „Geburtstagsfeier” von 10 bis 16 Uhr statt. Da findet man im Neutraublinger Geschäft neben kompetenter Beratung auch attraktive Rabatte!

Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Renovierung Ihres Kachelofens. Insbesondere ist dies notwendig, wenn Ihr Kachelofen nicht mehr der neuen Bundesimmissionsschutzverordnung entspricht.

Ein kuscheliges Zuhause mit Öfen von Ofen Neft: Ob mit Öl, Gas, Holz oder Pellets - wer sich für einen Ofen als Zusatzheizung interessiert, wird von den Experten des Familienbetriebs mit über 180-jähriger Ofenbau-Tradition von der Planung bis zum brennfertigen Einbau bestens betreut.

Berta Nurtsch. Im Ausstellungsraum in der Schlesischen Straße 35 können sich die Kunden von Montag bis Freitag jeweils von 9.00 bis 13.00 und 14.30 bis 18.00 Uhr sowie nach vorheriger Vereinbarung die unterschiedlichsten Ofen-Modelle anschauen und erklären lassen. Dort steht auch ein betriebsbereit angeschlossener Pelletofen.

Ob Pelletöfen, Kaminöfen, Kachelöfen, H e i z k a m i n e o d e r Ta n k a n l a g e n , die Fachleute bei Ofen Neft sind stets kompetente Ansprechpartner. Natürlich gehören auch Wartungs- und Reinigungsarbeiten sowie Reparaturen zum Service. Beste Beratung bekommen die Kunden neben Seniorchef Norbert Neft und Inhaber Markus Neft auch von den langjährigen Mitarbeiterinnen Johanna Neft und

NN - 1 3


Anzeige

Wirtschaft „Gesundheit on Tour”:

AOK: Familienfreund-

AOK-Truck bei Globus in Neutraubling

licher Arbeitgeber

Viele Tipps für eine gesunde Lebensweise erwarten die Besucher im AOK-Truck

Die AOK Regensburg und das Globus SB-Warenhaus präsentieren Informati-onen und praktische Tipps zu Gesundheitsthemen wie Bewegung, Ernährung und Entspannung in besonderer Art und Weise: Ein 25 Meter langer und sieben Meter breiter Truck macht von Mittwoch, den 27. bis Samstag, den 30. April Station auf dem Globus-Gelände in Neutraubling. Die Besucher können täglich auf der mobilen Ausstellungsfläche im Innenraum des Anhängers interaktive Bewegungsspiele testen, eine Entspannungsoase nutzen und sich persönlich durch AOK-Ernährungsfachkräfte beraten lassen. Darüber hinaus bieten Mitarbeiter von der Apotheke im Globus einen Blutzucker- sowie Fachkräfte von Optik Matt einen Sehtest im AOK-Truck an. „Gesundheit ist eines

NN - 1 4

der wichtigsten Dinge im Leben”, so Direktor Richard Deml von der AOK Regensburg. Doch Gewohnheiten und Einflüsse aus dem privaten und beruflichen Umfeld machen so manchen guten Vorsatz zunichte. „Deshalb würden wir uns freuen, wenn sich möglichst viele Besucher über unsere Gesundheitsangebote informieren.”

Silvia Stierstorfer überreichte den Teilzeitkräften Claudia Schirrmacher, Bianca Ostermaier, Petra Berzl und Edeltraud Karl (v.l.n.r.) im Beisein von OK-Direktor Richard Deml symbolisch eine Rose.

Zum 100. Mal fand am 8. März der Internationale Tag der Frau statt. Aus diesem Anlass besuchte die Landtagsabgeordnete Sylvia Stierstorfer die AOK Regensburg, um sich dort bei Direktor Richard Deml über die familienfreundliche Arbeitsplatzpolitik informieren zu lassen. „Bei uns gehören flexible Arbeitszeiten für Frauen, die wieder in den Beruf einsteigen wollen, zur Unternehmenskultur,” erklärte Deml. Daher gebe es bei der AOK kein Arbeitszeit-Modell, das es nicht gibt. „Zwei oder drei Frauen teilen sich einen Platz und organisieren sich selbstständig.” Laut Deml habe er praktisch nur positive Erfahrungen: „Unsere Mitarbeiterinnen arbeiten gerne und sind hoch motiviert!” Das wiege die Mehrkosten locker auf. Stierstorfer ließ sich die Ausführungen im persönlichen Austausch mit vier Mitarbeiterinnen bestätigen und lobte die AOK Regensburg als vorbildlichen Arbeitgeber in der Region.


Stadtrat-Portrait Neutraublinger Stadträte stellen sich vor

Herbert Reinsch: „Arbeit ist das halbe Leben” Herbert Reinsch / FWG Am 1. März 1943 im niederschlesischen Ko belwitz (Kreis Trebnitz ren, strandete Herbe , nähe Breslau) gebo rt Reinsch 1945 mit de m Flüchtlingstreck in dann 1954 in Neutr Ergoldsbach und siede aubling an. Er ist de lte r dienstälteste Freie W erstmals 1978 gewä ähler im Stadtrat, wu hlt. Reinsch ist seit 19 rde 65 mit Anita verheira (42 und 43 Jahre alt tet und hat zwei Töch ). ter

An meinem Eintritt in den Stadtrat 1978 wa r Al tbü rg erm eis ter He rb ert Sc ho lz „S ch uld ”, de r mi ch mi t „E s wä re gu t, wenn Du da mitmac hst” quasi rekrutiert hat. Eigentlich stand ich ganz hinten auf der Liste, doch durch das damals neu eingeführte „Paginieren ” und „Häufeln” bei den Wählerstimmen bin ich wie einige andere auch vorgerut scht. Im Stadtrat schätzte ich über die lange Zeit, dass sachlich ge arbeitet wurde, ohne Streiterei, Profilieru Herbert Reinsch (re.) ngsgehabe oder 1982 vor seinem Ele Fra ktrogeschäft in der Sud ktionszwang. Ich ko etenstraße mit Team, und Bernhard Friebe nnte immer frei darunter Georg (2.v.re.; 2.v.l.) sowie entscheiden, was me Thomas Hirlinger (2.v .re.vorne) iner Meinung nach gut für Neutraubling dieser Zeit Frau Papil ist. Zwischen 1990 lon für die Republika un ne d 1996 musste ich r ein en Sitz ergattert hatte. ist derzeit, die Innensta pausieren, da in Das wichtigste aber au dt zu beleben und att ch schwierigste Projek raktiver zu machen, um t für Neutraubling Laufkundschaft zu ge winnen. Da die parteilose Arbe it die Stärke der Freien Wähler ist, war ich nic bis zur Bezirksebene ht glücklich darüber, , sondern auch lande als die Wählergemeins sweit antrat. Den Rückt er einen groben Fehler chaft 2008 nicht nur ritt von Verteidigung gemacht hat und die sminister zu Guttenbe Doktorarbeit zumind pig war. Vor allem au rg bedaure ich, auch est sch lam ch die Universität hä wenn tte hier besser aufpa Die Einführung des Bio ssen müssen. sprits E 10 beobachte ich mit Unbehagen, da Politik und Unternehm dies von en mit Gewalt durchge drückt wurde und der bezweifeln ist. Nutzen zu Meine Berufsausbildu ng begann 1957 be i Elektro Vogel im Sch de m ers ten Ele ktr ob langenbau, etr ieb Ne utr au bli ng s . In me ine n üb er 40 Elektromeister war de Jah ren als r Umgang mit der Ku ndschaft das Tollste. W nettes kleines Team, ir hatten ein das hauptsächlich die Installationen für den durchführte. Unter de Hausbedarf n 40 Ex-Auszubilden den haben auch viele hiesige Unternehmer erfolgreiche bei mir gelernt, wie Da rko Selak, die Brüder Thomas Hirlinger. Als Friebe und ich vor zwei Jahren meine Geschäftsräum Sudetenstraße alters e in der bedingt und mangels eines Nachfolgers au ich mi r me ine Werk fgab, habe sta tt im Hi nte rzi mm er be wa hrt , um die Aktivitäten langsam be ruf lic he n ausklingen zu lassen . Die Arbeit stand seh mittelpunkt, und da sol Bauhofleiter Peter Kam r im Lebenslte man nicht auf einen mermeier (Bildmitte) und -Mitarbeiter Schlag aufhören. Franz Käß 1989 bei Elektro Reinsch Ich hatte nie besonde re Hobbies oder bin ein großer Sportler ge ern und Kärnten auf me wesen, doch gehe ich hrtägige Wanderausf hin und wieder in Sü lüge. Auch Städtetou seit 40 Jahren befreun dtirol, Franken, Oberb ren wie kürzlich nach deten Paaren als Gr ayBamberg unternehmen uppenausflug sehr ge Auto liegen blieb oder meine Frau und ich mi rne . Fo tog rafiert haben wir da früher auch mal verge t bei aber kaum, da oft ssen wurde, einen Film die Kamera im einzulegen.

NN - 1 5


Rathaus

Rathaus mit Bürgerbüro Regensburger Str. 9 93073 Neutraubling Tel. 09401/800-0 Fax. 09401/800-66 info@stadt-neutraubling.de www.neutraubling.de

Öffnungszeiten Parteiverkehr Mo und Fr von 8 bis 12 Uhr Di und Do von 8 bis 18 Uhr Mi geschlossen Einwohnerzahl 13.049 (Stand: Februar ‘11)

Heinz Kiechle 1. Bürgermeister

NN - 1 6


Stadt-Info Musik, Tanz und Saturnalia beim Seniorenfasching

„Ein Bus voller Männer” K e i n e Ta n z r u n d e wurde ausgelassen. Auch der Bürgermeister und Kulturreferent Heribert Ackermann stellten sich den Damen „zur Verfügung”.

Die Familienkreis-Männer

Ob Ziller taler Hochzeitsmarsch oder Sirtaki - mit Schwung und Freude wirbelten die Paare beim Seniorenfasching durch die Stadthalle. Bürgermeister Heinz Kiechle löste gleich zwei Versprechen vom Vorjahr ein. Zum einen wurde der Boden der Stadthalle mit Tanzbodenglätte behandelt. Bei der Erfüllung des zweiten Wunsches vom letzten Jahr „ein Bus voller Männer”, um den Frauenüberschuss auszugleichen, half ihm der Familienkreis der Kath. Pfarrei St. Michael Neutraubling aus. Zwar reichte es nur zu einem VW-Bus voll Männer, dennoch ernteten Otto Politzka, Georg Latka, Mathias Scheytt, Jimmy Aumer, Rudi Baier und Reinhard Raith bei ihrem Einmarsch großen Applaus.

Nach dem Auftritt der beiden Prinzenpaare, der Garden und Showtanzgruppe sowie der Ordensverleihung an Rosa Hutter, Mathias Scheytt und Hilde Meichel wurde auch der Hofstaat der Faschingszunft Saturnalia zum Tanzen verpflichtet. Eine begeister te Seniorinnen hätten am Liebsten ihren Partner zu Hause gelassen, hätten sie von der Anwesenheit der „knackigen” Männer gewusst. Aufgrund des großen Erfolges des

Besuchs und für die Damen, die dieses Jahr beim Tanzen nicht drangekommen sind, würde der Bürgermeister den „Vertrag” mit den Familienkreis-Männern bis 2012 verlängern! Diese zeigten sich nicht abgeneigt, hatten sie doch selbst viel Vergnügen angesichts der Tanzfähigkeit und der Kondition ihrer Tanzpartnerinnen. Die gefühlvolle Musik der Band „Sunset” trug zu der gelungenen Veranstaltung bei, die nächstes Jahr sicher wiederholt wird. Die Stadt Neutraubling bedankt sich recht herzlich bei den rund 180 Besuchern und freut sich schon auf viele Tänzerinnen und Tänzer beim nächsten Seniorenfasching.

Die tanzbegeisterten Faschingsbesucher

Bürger mit grünem Daumen gesucht! - Möchten Sie Grünpate werden?

Inzwischen schon 27 Grünpatenschaften kenpflanzung aus, den Sie „begarteln” möchten.

Liebe Bürgerinnen und Bürger, manchmal spitzt er schon durch, der Frühling. Hoffen wir, dass er auch endlich bleibt! Viele Gartler nutzten die paar sonnigen Tage schon, um die Gartenschere auszupacken und einen Nachbarschaftsratsch über den Gartenzaun hinweg zu pflegen. Grünpaten können mithelfen, unser Stadtgrün schön zu halten Sollten Sie keinen Garten haben oder neben der Pflege des Ihren noch etwas Zeit erübrigen: Hätten Sie Lust mit einer Grünpatenschaft die Pflege eines kleinen Fleck-

Die Kosten trägt nach Rücksprache die Stadtverwaltung. Diese übernimmt die Auswahl und Beschaffung der Pflanzen. Ihr Ansprechpartner im Rathaus ist Herr Gietl, Leiter Tiefbauamt, bei dem Sie unter Telefon 800-47 gerne weitere Informationen erfragen können.

chens der Stadt zu übernehmen? Vielleicht möchten Sie sich ja um „städtische” Blumen kümmern oder Sie suchen sich einen Teil Straßenbegleitgrün, Strauch- oder Hek-

Wir freuen uns über jeden Bürger, über Familien sowie Vereine und Organisationen, die durch die Übernahme einer solchen Grünpatenschaft zur Verschönerung unserer Stadt beitragen möchten!

NN - 1 7


Stadt-Info Stadtrat beschließt Haushaltsplan 2011 und Investitions- und Finanzplan 2010 - 2014 einstimmig

Schuldenfreiheit in Aussicht! Das Investitionsprogramm (Gesamtvolumen 183.119.000 Euro) sieht für den Zeitraum 2010 - 2014 verschiedene Maßnahmen mit einer Gesamtsumme von 33.093.000 Euro vor (Erwerb von beweglichen Sachen des Anlagevermögens, Städtebauförderungsmaßnahmen, Kommunale Förderprogramme, Erschließungskosten, Grunderwerb, verschieden Maßnahmen im Hoch- und Tiefbau). Die Gewerbesteuereinnahmen sowie der Einkommensteueranteil steigen moderat an. Auf das Haushaltsjahr 2011 fallen 4.730.000 Euro. Zur Finanzierung ihrer Investitionen konnte die Stadt in den letzten Jahren auf hohe vom Verwaltungshaushalt erwirtschaftete Zuführungen zurückgreifen. Durch Ausschöpfung der bestehenden Fördermöglichkeiten, der Verwertung veräußerbaren Grundvermögens und Beitragserhebungen, lassen sich die geplanten Investi-

tionsvorhaben bis zum Ende des Finanzplanungszeitraumes ohne Zugriff auf Allgemeine Rücklagen oder Aufnahme von Krediten finanzieren. Die Rücklage soll bis Ende 2014 sogar auf 12,56 Mio. Euro aufgestockt werden und liegt damit weit über der gesetzlich vorgesehenen Mindestrücklage von etwa 300.000 Euro. Gleichzeitig findet auch eine Reduzierung der Schulden statt. Diese werden von derzeit 3,28 Mio. Euro auf 2,16 Mio. Euro abgebaut. Berücksichtigt man noch den Erlass des zins- und tilgungsfreien Darlehens, so sinkt der Schuldenstand sogar auf 1,32 Mio. Euro. Gelänge es der Stadt im Herbst dieses Jahres ihren letzten hohen Kredit außerordentlich zurückzuzahlen, wäre sie dann faktisch schuldenfrei.

Haushalt 2011 Das Haushaltsvolumen 2011 beträgt 31.785.000 Euro (ohne Neuverschuldung und Rücklagenentnahme). Der laufende Betrieb, also der Verwaltungshaushalt, umfasst Einnahmen und Ausgaben in Höhe von 26,2 Mio. Euro und weist damit einen Überschuss in Höhe von 1,55 Mio. Euro auf; es entsteht wieder eine sog. „freie Spritze” von

1.546.000 Euro. Die Gesamtausgaben des Vermögenshaushalts betragen entsprechend den Einnahmen 5.570.000 Euro. Der Haushaltsplan 2011 weist folgende Eckwerte auf: Steuern und Zuweisungen 14,340 Mio. Euro, Personal- und Sachkosten 12,345 Mio. Euro, Umlagen an Kreis und Land 7,106 Mio. Euro, Zuführung an den Vermögenshaushalt 1,545 Mio. Euro. Die Finanzsituation verbesserte sich allgemein etwas, die Entwicklung läuft der Konjunktur allerdings hinterher. Bürgermeister Kiechle sieht „Licht am Ende des Tunnels”. Die Stadt Neutraubling leiste einen Beitrag zum Erhalt von Arbeitsplatzen, Wirtschaftsförderung und Konjunkturprogramm. Die mit dem Schuldenabbau verbundene Zinsersparnis bedeute, dass die junge Generation Chancen, nicht Schulden vorfinden solle. Die Investitionen würden zielgerichtet bleiben auf Bildung und Betreuung (z. B. Sanierung Grundschule, Mittelschule, Neuerrichtung eines Jugendtreffs, Sanierung Hallenbad, usw.) und wichtige städtebauliche Vorhaben (z. B. alter TSV-Platz, St.-Michaelplatz, usw.). Die Bürgerinnen und Bürger könnten sich auf Stadtrat und Verwaltung verlassen, dass mit ihrem Geld sorgsam umgegangen werde.

Ferienprogramm 2011 für Kinder und Jugendliche Bald ist sie da - die Ferienzeit! Damit ihr richtig Spaß erlebt und euch keinesfalls langweilig wird, hat der Verein „Jugendarbeit im Landkreis Regensburg e.V.” wieder viele spaßige Freizeitmöglichkeiten für euch vorbereitet. Osterferien 18. April: Stadtmaus-Führung und Westbadbesuch in Regensburg für Kinder ab 9 Jahren 20. April: Fahrt nach Bodenmais zum Sommer-Rodeln und ins Silberbergwerk für Kinder ab 10 Jahren 21. April: Fahrt in das „Nabba Dabbo Doo” Kinderland nach Nabburg für Kinder von 7 - 13 Jahren Sommerferien Angebote wie z.B.: Wasserski und Kneeboard, Fahrt zum Monte Kaolino nach Hirschau, Besuch von MiniRegensburg, Besuch des Naturkundemuseums, Fahrt in den Freizeitpark Geiselwind, Fahrt in den Naturhochseilgarten Waldmünchen, Kinder- und Jugendzeltlager im Kallmünz/Zaar Eine Komplett-Übersicht des Ferienprogramms liegt auch zum Mitnehmen im Rathaus aus. In bestimmten Fällen besteht auch die Möglichkeit einer Förderung durch das Kreisjugendamt Regensburg. Wir freuen uns auf euch!

Anmeldung und nähere Informationen zum Ferienprogramm, zur Ferienbetreuung und den Kosten für die einzelnen Aktionen erhalten Sie bei Jugendpfleger Erwin Himmelstorfer unter Tel. 0941/4009-367 oder 0175/2239429, Email: erwin.himmelstorfer@vj-regensburg.de.

NN - 1 8


Stadt-Info

Headline Neutraublinger Abordnung besuchte Lappersdorfer Jugendtreff Für den interkommunalen Austausch über Jugendarbeit besuchte eine kleine Abordnung der Stadtratsfraktionen, Jugendarbeiter und Amtsleiter der Stadtverwaltung mit Bürgermeister Heinz Kiechle den Jugendtref f in Lappersdorf. Bereitwillig informierten 1. Bürgermeister Erich Dollinger und Jugendpfleger Rudi Reichenberger über die Jugendeinrichtung. Die Neutraublinger Vertretung interessierte sich für den Flächenbedarf, die Raumaufteilung, die technischen Einrichtungen und v. a. mehr. Zu überzeugen wusste auch das durchdachte Konzept des Jugendtreffs. Vieles von

Ritterrunde im Kinderhort Wie kleideten sich eigentlich die Ritter, wie die Frauen zu dieser Zeit? Wie wurde man eigentlich Ritter? Antworten auf diese und weitere Fragen erhielten die Kinder des Städtischen Kinderhorts von Ortwin Fincke, Martin Müller, Andreas Schlennert und Esther Fincke-Monok, allesamt Mitglieder des Mittelalter-Vereins „Arma Georgii”, was soviel wie die „Waffenbrüder des Heiligen Georg´s” bedeutet. Die gespannten Kinder erfuhren, ein Ritter natürlich die Ritterrüstung nur im Kampf trug. Erstaunen löste die Tatsache aus, dass ein Ritter, sollte er in der Rüstung zu Boden gehen, natürlich aufstehen konnte, da alle Rüstungen passgenau auf den Leib geschmiedet wurden. Die Kinder waren durchwegs sehr entsetzt darüber, dass ein Junge bereits mit 7 Jahren die elterliche Burg verlassen musste, um erst als Page und dann als Knappe einem Ritter zu dienen. Ein angewidertes Raunen durchzog den Raum, als sie erfuhren, dass man sich damals nicht die Zähne putzte und nur reiche Leute sich mit gemahlenen Muscheln die Zähne abrieben. Fincke-Monok brachte die damalige Kleidung der Frauen näher. Sie erzählte von den verwendeten Stoffen, die auch durch die Reihen gegeben und getestet wurden.

dem Gesehenen und Gehörten sei auch auf Neutraubling übertragbar, da es eine ähnliche Einwohnerzahl aufweist. Besonders gefiel auch die Anordnung der Gebäudeteile, die annähernd so auch in Neutraubling verwirklicht werden könnten. Bürgermeister Kiechle bedankte sich bei Dollinger und Reichenberger, deren positive Einstellung zur Jugendarbeit man deutlich spüre. Die Mitglieder der Delegation aus Neutraubling waren sich einig, dass sie von dem Besuch viele Anregungen für die Planung des hiesigen Jugendtreffs mitnehmen konnten. Schon gewusst? Kleine Verbesserungen am Friedhof Um vor allem älteren Bürgerinnen und Bürgern die Grabpflege etwas zu erleichtern, gibt es seit letztem Jahr neben den gewohnten großen Gartengießkannen nun auch kleine 5-LiterKannen. Wenn nur mal eine einzelne Schale gewässert werden soll, dann muss nicht gleich die große Gießkanne gehievt werden. Außerdem stehen beim Eingang neben der Aussegnungshalle (Friedhofweg) zwei Transportwägelchen für den Gebrauch am Friedhof zur Verfügung. Damit können Sie z.B. volle Gießkannen oder schwere Blumenschalen transportieren. Die Stadt hofft, dass die Grabpflege durch diese Angebote etwas vereinfacht wird!

Sprachförderung schon im Kindergartenalter Bereits ab Eintritt der Kinder in den Kindergarten findet eine spezielle Spracherziehung für Kinder mit Migrationshintergrund statt. Seit September 2007 ist in beiden städtischen Kindergärten eine Vollzeiterzieherin für die Sprachberatung zuständig. Intensiviert wird dies dann noch einmal für die Vorschulkinder in Zusammenarbeit mit Lehrern der Grundschule in den „Vorkursen Deutsch”. Hier werden die Kinder laut einem von der Grundschule erstellten Plan zum Teil in den Kindergärten, zum Teil in der Grundschule speziell in Deutsch unterrichtet. Die Fahrten zur Grundschule und zurück übernimmt städtisches Personal.

Anzeige

NN - 1 9


Anzeige

Aktuell Mai

...was gibt’s Neues im Landkreis Regensburg? So singt’s und klingt’s bei uns im Regensburger Land

Landkreis präsentiert 2011 seine musikalische Vielfalt Auf ein Jahr voller Höhepunkte dürfen sich alle Freunde von Musik und Gesang im ganzen Regensburger Land freuen. Das Jahresmotto „Musikalische Vielfalt” bringt den Landkreis zum Klingen.

und das Kloster Frauenzell wird zum Schauplatz für eine Sommerserenade. Auch die volkstümliche Musik kommt zu ihrem Recht, etwa beim „Tegernheimer Musikantenstadl”, der am 20. August stilecht in einer Scheune abgehalten wird.

Und wo bleibt die Jugend? Für sie Eine unglaubliche Vielzahl und wurde eigens ein Programmpunkt Vielfalt von Musikgruppen, Geerarbeitet, der sich über mehrere sangsensembles, Blaskapellen Wochen und Veranstaltungsorte und Solo-Künstlern ist im Landerstreckt. Um Nachwuchskünstlern kreis Regensburg daheim. Vom aus der Pop- und Rockmusikszene Rockmusiker bis zum KlavierBühnenauftritte zu ermöglichen, Virtuosen, vom modernen Liederhat die Offene Jugendarbeit im macher bis zum alteingesessenen Kreisvolksmusikpflegerin Ulrike Reisinger (sie traf die Auswahl der Interpreten) Gesangverein reicht die Band- bei der CD-Präsentation mit Landrat Herbert Mirbeth: Passend zum Jahresmotto Landkreis Regensburg erstmals 2008 den Nachwuchsband-Wettbreite. Landrat Herbert Mirbeth ist „Musikalische Vielfalt im Landkreis” ist jetzt auch die zweite Landkreis-CD mit dem Titel: „Mit Lieb und Lust” erschienen, die an allen Regionaltheken und im bewerb „Wettrocken im Regensvon dem kunterbunten Singen und ausgewählten Fachhandel zu kaufen ist. burger Land” ins Leben gerufen. Klingen im Regensburger Land Eine fachkundige Jury bewertet derart begeistert, dass er die benach festgelegten Kriterien die beste Band. liebten „Regionaltage” heuer in „Regional6. Mai im Rondellzimmer auf Schloss Der Gewinner des Finales darf beim diesmonate” umwandelt. Von Mai bis Oktober Wörth eine bunte Mischung aus humorvoljährigen Labertalfestival auftreten. Vorentgibt es im ganzen Landkreis attraktive len, hintergründigen und nachdenklichen scheide finden am 6. Mai in Nittendorf, am Musikveranstaltungen. Für alle AltersgrupLiedern auf die Bühne. 13. Mai in Schierling, am 20. Mai in pen und für jede nur denkbare Richtung ist Regenstauf und am 27. Mai in Wörth statt. das Passende dabei. Sei es ein StandkonWeiter geht es am 8. Mai in Alteglofsheim zert, eine Sonntags-Matinee, eine Abendmit Musik und Theater im Schlosspark. Hier Ein Schmankerl ist der „Tag der offenen Serenade oder ein Heimatfest - immer ist ist der Eintritt frei und das gilt für viele Musikschulen”. Am 25. September öffnen viel Rhythmus und Begeisterung im Spiel. der über 30 Veranstaltungen im JahresproEinrichtungen in Nittendorf, Frauenberg, gramm. Kostenloser Eintritt lockt beispielsNeutraubling, Laaber, Wenzenbach, Kallweise am 21. Mai auf die Brennberger Auftakt am 1. Mai in Mariaort münz, Beratzhausen, Hemau, Regenstauf Burg zur Vorstellung der Landkreis-MusikMit einer Auftaktveranstaltung wird das und Wörth ihre Räume, laden zum CD „Musikanten, spult´ s auf!” Jahresmotto „Musikalische Vielfalt im ReSchnuppern ein und bieten Kostproben, gensburger Land” am 1. Mai gleich musiDarbietungen, Workshops, Konzerte und Quer durch alle Gemeinden jagt ein Höhekalisch umgesetzt. Zur festlichen MaianBeratungsgespräche an. punkt den nächsten. Gesungen und musidacht mit Pfarrer Hans Bock trifft man sich ziert wird in Kirchen und Sälen, auf Burgen um 18 Uhr in der Wallfahrtskirche in MariUm einen Überblick über das umfassende und Schlössern. Aber auch die Festhalle aort. Umrahmt wird die Maiandacht von Angebot zu erhalten, ist ab Mitte April die Geser in Mintraching, die „Alte Mühle” der den Viehhausener Sängern, der Blaskapelhandliche Broschüre „Musik und Gesang Schlossbrauerei Eichhofen, das Mehrgenele Viehhausen und den Geschwistern Reiim Regensburger Land” mit ausführlicher rationenhaus Regenstauf oder die Schiersinger. Beschreibung aller Programmpunkte linger Disco „Top Four” werden zur Bühne. kostenlos bei allen Gemeinden erhältIn der Tangrintelhalle Hemau gibt es ein In seinem Programm „Das Glas ist voll” lich. Benefizkonzert der Bundeswehr Big Band bringt der Wiesenter Barde Ali Stadler am

NN - 2 0


Aktuell Mai

Anzeige

Bei Landkreis-Aktion wurden über 21 Tonnen Restmüll gesammelt

Rama-dama mit Rekordergebnis nehmergruppe eine gebührende Anerkennung erhält.

Wieder einmal kann die Aktion „Der Landkreis räumt auf” 2010 mit Rekordzahlen aufwarten: 67 Teilnehmergruppen (2009: 47) beteiligten sich diesmal an dieser landkreisweiten Initiative und sammelten insgesamt über 21 Tonnen Restmüll (2009: 20). Dabei wurden die großen Mengen an Wertstoffen, die ebenfalls gesammelt, aber bereits vor Ort in den jeweiligen Wertstoffhöfen ordnungsgemäß entsorgt wurden, nicht mit eingerechnet.

Die große Anzahl von Jugendgruppen aus Vereinen und die Beteiligung vereinzelter Schulen hatte den Landrat zudem schon vor Jahren dazu bewogen, einen zusätzlichen Sonderpreis „Jugend” auszuloben. Dass dieses Mal dann aber auch noch jeweils eine Erfreulicherweise hatten sich auch wieder viele Kinder und Jugendliche an der Aktion Auszeichnung, salopp „Zwer“Der Landkreis räumt auf 2010” beteiligt gerl-Preis” genannt, an zwei Kindergärten für die jüngsten Preisträger 2010: Müllsammler überreicht wer1. Preis (600 Euro): Arbeitsgruppe den konnte, spricht für die Akzeptanz und „Agenda 21” Eltheim. Breitenwirkung dieser Aktion. 2. Preis (500 Euro): Johann-MichaelNatürlich erhöht sich damit auch die GeSailer-Grundschule Barbing. samtsumme der ausgeschütteten Haupt-, Auch 2011 ist das Rama-Dama im Landkreis ab 3. Preis (400 Euro): Jugendgruppe Sonder- und Anerkennungspreise, was sofort (und bis Ende September) wieder mögder FF Hemau sich für 2010 mit einer Summe von über lich. Aber bitte unbedingt beachten: Erst im Sonderpreis „Jugend” (500 Euro): Jugend11.000 Euro zu Buche schlägt. Dem InitiaLandratsamt anmelden, dann aufräumen! Inforgruppe Thalmassing des Bund Naturschutz tor dieser Aktion, Landrat Herbert Mirbeth, mationen gibt es dazu im Sachgebiet „Abfall„Zwergerl-Preis” (jüngste Teilnehmerist es wichtig, dass bei so viel Engagement wirtschaft” des Landratsamtes Regensburg, Gruppen/Kindergar ten, je 250 Euro): für Natur und Umwelt eben nicht nur ein Altmühlstraße 3, 93059 Regensburg, Bruder-Klaus-Kindergarten, Sarching und paar wenige „große” Hauptgewinne ausTel. 0941/4009-368 oder 316, E-Mail: Waldkindergarten Sünching. geschüttet werden, sondern dass jede Teilabfallwirtschaft@landratsamt-regensburg.de.

Viele Freizeitideen im neuen Ferienprogramm Ob sportlich, kreativ, musikalisch oder kulturell - das Kreisjugendamt bietet in seinem Ferienprogramm 2011 wieder eine Reihe interessanter Freizeitmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche aus Stadt und Landkreis. Kurse in verschiedenen Sportarten (im Bild Klettern an kleinen Felsen), Bastelund Selbstbehauptungskurse sind darin ebenso zu finden wie eine Vielzahl erlebnispädagogischer Angebote. Gebucht werden kann für die Oster-, Pfingst- und Sommerferien. Neben eintägigen Aktionen und Fahrten in die Region gibt es wieder

mehrtägige Workshops und Reisen im Inland sowie ins Ausland (Italien, England). Das Ferienprogramm liegt ab sofort im Landratsamt Regensburg, in allen Gemeindeverwaltungen und bei den Sparkassen und Raiffeisenbanken im Landkreis auf. Weitere Informationen bei Magdalene Kroll vom Kreisjugendamt unter Telefon 0941/4009-451, E-Mail: jugendarbeit@landratsamt-regensburg.de, oder im Internet unter www.landkreis-regensburg.de (Bürgerservice - Ferienprogramm).

Beim Auftakt für das BürgerForum 2011 im Sportzentrum Lappersdorf diskutierten 212 Bürger des Landkreises Regensburg am Samstag in der Turnhalle des Sportzentrums Lappersdorf im Rahmen des BürgerForums „Zukunft braucht Zusammenhalt. Vielfalt schafft Chancen”. Zeitgleich fanden solche Veranstaltungen in 25 Städten und Kreisen Deutschlands statt. Initiator des Projekts ist Bundespräsident Christian Wulff. Die Diskussionen werden über eine Internetplattform weitergeführt, so dass sich an diesem Prozess insgesamt 380 Bürger aus dem Landkreis und bundesweit rund 10.000 Menschen beteiligen. Für den stellvertretenden Landrat Erich Dollinger bedeutet die Teilnahme an diesem Projekt eine Chance für die Bürgerinnen und Bürger aus dem Regensburger Land, „ihre Ideen zu den wichtigsten Themen unseres Landes einzubringen”. Mehr unter www.landratsamt-regensburg.de

NN - 2 1


Leben findet InnenStadt in Neutraubling nimmt Fahrt auf

Lenkungsgruppe gebildet Die Lenkungsgruppe im Rahmen des Städtebauförderprogramms „Leben findet Innenstadt/Aktive Zentren” hat sich am 22. Februar konstituiert. Sie ist wichtiger Bestandteil im neuen Programm, in welchen mittels öffentlicher und privater Aktivitäten und Investitionen eine deutliche Strukturverbesser ung der Stadtmitte von Neutraubling angestrebt wird. Das Bund-Länder-Förderprogramm verfolgt den neuen Ansatz einer öffentlichen-privaten Kooperation. Ein Projektmanagement wird als Schnittstelle zwischen Verwaltung/Stadtrat und Bürgern eingesetzt und unterstützt die Umsetzung konkreter Maßnahmen und Projekte. Projektgruppen erarbeiten größere Maßnahmen und kleinere Aktionen und beteiligen sich auch an deren Umsetzung. Ein Projektfonds wird eingerichtet, der sich je zur Hälfte aus öffentlichen und privaten Mitteln speist, um kleinere Maßnahmen schnell und unbürokratisch finanzieren zu können. Die Lenkungsgruppe ist ein Arbeitskreis, der den Stadtentwicklungsprozess lenkt. Sie arbeitet daran,

Anzeigen

was zur Stärkung der Stadtmitte und der Verflechtung dieser mit dem Kaufpark umgesetzt wird und wann. Als Basis dient ein „Integriertes Handlungskonzept”, das Vorschläge aus vorliegenden Fachuntersuchungen (z. B. Verkehrsgutachten, Einzelhandelskonzept) und den Ergebnissen der bisherigen Bürgerbeteiligungsverfahren (Auftaktveranstaltung, Zukunftskonzept, Projektgruppen) miteinander abgestimmt. Die Lenkungsgruppe entscheidet bis zu einem gewissen Geldbetrag selbst und kann kleinere Projekte direkt angehen. Bei größeren Maßnahmen, die vom Stadtrat beschlossen werden müssen, bereitet die Lenkungsgruppe die Entscheidungsgrundlage vor. Sie trifft sich regelmäßig etwa viermal im Jahr. Die Lenkungsgruppe setzt sich je zur Hälfte aus öffentlichen und privaten Akteuren zusammen. Die erste inhaltliche Diskussion dreht sich

um das Thema Parken in der Stadtmitte. Hauptproblem stellen hier die vielen Dauerparker dar, die Parkplätze für Kunden ganztägig blockieren. Das Projektmanagement klärt den Sachverhalt detailliert in Abstimmung mit Stadtverwaltung, Eigentümern und Anliegern. In der nächsten Sitzung berät die Lenkungsgruppe über konkrete Vorschläge zur Weitergabe an den Stadtrat. Stimmberechtigte Mitglieder sind: Öffentliche Seite: 1. Bürgermeister Heinz Kiechle, 2. Bürgermeisterin Gisela Kokotek, Philipp Ramin (Stadtrat, CSU), Ingrid Winklmeier (Stadträtin, SPD), Ulrich Brossmann (3. Bürger meister und Stadtrat FWG), Prof. Dr. Edwin Schicker (Stadtrat, Aktive Bürger) Private Seite: Heribert Ackermann (Kultur), Christoph Amann (Wirtschaft, Immobilieneigentümer), Dr. Josef Käss (Gesundheit), Karl-Heinz Mathy (Kultur, Soziales), Markus Neft (Wirtschaft, Immobilieneigentümer), Gerald Nierlich (Wirtschaft, Aufbaugemeinschaft), Maria Politzka (Soziales), Dr. Ulrich Seidel (Wirtschaft) Nicht stimmberechtigte Mitglieder sind Ute Frank (Projektstelle Stadt Neutraubling), je nach fachlichem Bedarf ein Amtsleiter der Stadt Neutraubling sowie Sven Päplow (Projektmanagement, Vorsitz der Lenkungsgruppe) und Vicktoria Aichinger (Assistenz Projektmanagement).


Regensburg

© Bert Stern 2011

Größte Marilyn Monroe-Ausstellung Europas Bis 26. Juni 2011 zeigt die Städtische Galerie „Leerer Beutel” in Regensburg die Ausstellung: „MM - Mythos Marilyn”. Bei dieser Präsentation von über 450 Exponaten handelt es sich um die größte in Europa gezeigte Marilyn Monroe-Ausstellung. Gemälde und Serigraphien nach Andy Warhol, von Jörg Döring, Werner Berges und Alexander Timofeev warten auf den Besucher, ebenso wie zahlreiche Originale aus

dem Nachlass des Hollywoodstars, sowie die legendären Fotografien von Bert Stern und Milton H. Greene. Galerieleiter Dr. Reiner Meyer: „Noch nie zuvor wurden diese drei Aspekte in einer solchen Fülle gemeinsam der Öffentlichkeit präsentiert.” Im August 2011 jährt sich der Todestag von Norma Jeane Baker zum 49. Mal dennoch: die Faszination die von dieser

zeitlos schönen und sexy Ikone der Popkultur ausgeht, ist bis heute ungebrochen. Das belegen nicht nur ganze Buchregale füllende Sekundärliteratur - darunter über 300 Biografien -, der Schauspielerin gewidmete Songs und Kunstwerke, sondern auch weit über 13 Millionen Treffer bei der Online-Suchmaschine Google.

Öffnungszeiten: Di - So 10 bis 16 Uhr

Melodien der Meere Am 9. April findet das 3. Shanty-Chor Festival in Regensburg statt. Neben dem Shanty-Chor IGW Regensburg treten im Kolping-Kongress-Zentrum der Altänder Shanty-Chor aus Jork / Elbe sowie der Shanty-Chor aus Spiez / Schweiz auf. Der Regensburger Shanty-Chor trat seit seiner Gründung im Herbst 2006 bereits 40 Mal auf. Nach nur etwas mehr als einem Jahr wurde die erste CD aufgenommen. Höhepunkt 2010 war

die Teilnahme am Shanty-Chor Festival Bremen, dem „15. Singen unterm Mast”. Die musikalische Leitung des Chores liegt in den Händen von Matthias W. Klein (Git, Querflöte, Sax), der auch die 4-stimmigen Arrangements erarbeitet. Mit mittlerweile 34 Sängern, darunter 6 Instrumentalisten (2x Gitarre, Querflöte, Sax, Violine, 2 x Akkordeon, Mundharmonika, Trommel), hat der Chor mittlerweile bereits über 35 Werke erarbeitet. Beim Shanty-Chor spielt die Zugehörigkeit zur IGW ( Interessen- Gemeinschaft Wassersport)- innerhalb der Wasser- und Schifffahrts-Direktion Süd (Würzburg) -Sektion Donau Regensburg eine wesentliche Rolle. Viele

Mitwirkende gehören dieser Behörde an oder sind als Segler, Sportbootfahrer oder aus der beruflichen Schifffahrt dem Wassersport und der IGW seit langer Zeit verbunden.

Mehr zum Shanty Chor unter www.igw-donau.net

Anzeigen

NN - 2 3


Anzeigen

Ostermalwettbewerb

D i e Ge w i n n e r u n s e re s 1. Preis

1 Suzuki Ralley-Carrerabahn (im Wert von ca. 130 Euro) von Autohaus Bieber Heisinger Str. 7, Sarching

2. Preis

Benjamin Theuer, 13 Jahre Neutraubling

3. Preis

Laura Rob, 11 Jahre Neutraubling 1 Sonnenbrille „RayBan” (im Wert von über 100 Euro) von Optik Melcher; Waldenburger Str. 5 Neutraubling

4. Preis

Sonderpreis

Manuela Bigot, 40 Jahre Neutraubling 1 Fahrrad-Gutschein (im Wert von ca. 80 Euro) von Bikezeit; Pommernstr. 4 Neutraubling

Christina Reichinger, 9 Jahre Neutraubling 1 Mobiltelefon Nokia 2220 anthrazit (im Wert von 60 Euro) von Der Kommunikationsprofi; Teichstr. 5 Neutraubling

Leon Troppmann, 5 Jahre Mintraching-Anhof 1 Riesen Stoff-Teddy (ca. 100 cm) von Globus Warenhaus; Pommernstr. 4 Neutraubling

Die Gewinner (bzw. deren Erziehungsberechtigte) eines Altstadtkino-, Kaiser Therme- oder DB-Gutscheines erhalten ihre Preise Anfang April per Post. Für die Übergabe des Jahn Trikots und die Preise des BRK bitte einen Termin mit Herrn Scholz unter 0176/66 62 25 53 vereinbaren. Alle anderen Sieger erhalten ihre Preise ab sofort gegen Vorlage des Personalausweises bei den jeweiligen Geschäften.

Übrigens: Alle Siegerzeichnungen sind von 1. bis 26.4. im BRK-Seniorenheim ausgestellt! NeutraublingNews bedankt sich herzlich bei allen Teilnehmern!

NN - 2 4


Ostermalwettbewerb

Anzeigen

M al we tt b e w e r b s Über 300 Einsendungen hatten uns wieder erreicht - ein großes Dankeschön an alle teilnehmenden Kreativen! Die Jury aus Bürgermeisterin Gisela Kokotek, Kunstmaler Erich Klimek und NN-Geschäftsleiter Gabriel Scholz musterte die bunte Pracht wieder ausführlich mit Argusaugen, um die über 40 preiswürdigen Farb-Ostereier herauszupicken (nachstehend die weiteren Gewinner).

Ein Sonderlob hat die siebenjährige Chiara Seiberth verdient, die uns per Post aus 64319 Pfungstadt ein echtes bemaltes Ei übersandte.

Geschafft: Die Jury-Mitglieder Gisela Kokotek, Erich Klimek und Gabriel Scholz mit den Gewinnerbildern

1 Bayernticket für 5 Personen Andreas Hartl, 17 Jahre, Sarching von DB-Reisebüro Im Regensburger Hauptbahnhof 5 x 2 Kino-Freikarten Carolin, 11 Jahre, Neutraubling Celine Bigot, 10 Jahre, Neutraubling Natalie Bart, 21 Jahre, Neutraubling Barbara Völkl, 16 Jahre, Obertraubling Karina Peter, 7 Jahre, Alteglofsheim von Altstadtkinos Regensburg 4 x 1 Frühstücks-Gutschein (im Wert von je 9,90 Euro) Ulrike Hartl, 15 Jahre, Sarching Laura Maron, 9 Jahre, Neutraubling Jana Menzel, 9 Jahre, Neutraubling Sarah Potocean, 7 Jahre, Neutraubling von Hotel am See Teichstr. 6, Neutraubling

5 x 2 Freikarten 5 Std. Saunawelt & Thermalbad Silvia Rödig, 48 Jahre, Friesheim Jennifer Foljak, 12 Jahre, Neutraubling Andrea Eisenhut, 15 Jahre, Pfatter Stefanie Forster, 11 Jahre, Donaustauf von Kaiser Therme Kurallee 4, Bad Abbach 1 Plüschhund mit Stimme Marie Fuchs, 5 Jahre, Harting 1 Lego Spiel „Minotaurus” Luca Gramalla, 9 Jahre, Tegernheim 1 Jungle Party (Ravensburger Spiele) Bastian Hosposky, 5 Jahre, Neutraubling von Spielwaren Prasnowski Obertraubling 1 Jahn-Trikot (mit original Unterschriften) Konstantin Fuchs, 5 Jahre, Wörth von Jahn Regensburg

3 Blumen-Gutscheine (in Wert von je 15 Euro) Roland Krajnik, 48 Jahre, Alteglofsheim Stauch Julia, 29 Jahre, Neutraubling Vanessa Riechmann, 11 Jahre, Neutraubling von Pesth Blumenboutique Rainstallweg 1, Neutraubling 2 x 1 Bücher-Gutschein (im Wert von je 10 Euro) Anna Troidl, 10 Jahre, Neutraubling Kinderhort Neutraubling von Bücherwurm im Globus Neutraubling “Das Quizspiel” Paul Martin, 11 Jahre, Neutraubling Burg der 1000 Spiegel Clara Gubelt, 5 Jahre, Barbing 2 Puzzle für Kleinkinder Önal Seyma, 3 Jahre, Neutraubling von BRK Kreisverband Regensburg

1 Elektr. Dartscheibe Tommy Schindlbeck, 10 Jahre, Köfering 1 Skateboard Dominik Ledermann, 14 Jahre, Neutraubling 1 TippKick-Spiel Stefan Gerlach, 7 Jahre, Friesheim von Raiffeisenbank Neutraubling Waldenburger Str. 3 3 x 10 Kugeln Eis Laura Berger, 6 Jahre, Neutraubling Esma Maden, 10 Jahre, Neutraubling, Elisa Stempfl, 5 Jahre, Barbing von Café Kelli Barbing Kirchstr. 23a

NN - 2 5


Sport Bayern-Auswahlspieler Marvin Hoppe

Die erfolgreiche C-Jugend: Christoph Aubuger (Torhüter), Florian Uhl, Thomas Lex, Marvin Hoppe, Noah Schäfer, Alexander Hrach, Daniel Amann, Sebastian Schmucker, Phillip Hildebrand, Simon Höpfl, Sven Menzel, Andreas Huber mit den Trainern Klaus Schäfer und Leonard Kracher

Zwei Neutraublinger Handballteams haben es geschafft, den Meistertitel zu erringen: Der männlichen C- Jugend unter den Trainern Klaus Schäfer und Leonard Kracher gelang es sogar, verlustpunktfrei Landesligameister (28:0 Punkte / 544 : 319 Tore) zu werden. Ebenso hat die 3.Herrenmannschaft (AH) bereits in der zweiten Saison der Bezirksklasse Ostbayern mit nur zwei Verlustpunkten souverän „gemeistert”. Der C-Jugend gelang in der Liga mit 42:12 Tore der höchste Auswärtssieg in Marksteft und der höchster Heimsieg mit 46:20 Tore gegen Weiden. Die Stärken der Mannschaft lagen im gebundenen Spiel, im schnellen Umschalten von Abwehr auf Angriff und dem Tempospiel über die gesam-

Anzeige

Zwei Meistertitel für TSV-Handballer te Spielzeit. Zusätzlich hatte man mit Marvin Hoppe (182 Tore) und Noah Schäfer (124) auch zwei Spieler, die sich mit Einzelaktionen durchsetzten konnten. Beide sind wie Florian Uhl (85) und Thomas Lex (77) sowie Torhüter Christoph Auburger

auch Auswahlspieler in Ostbayern. Hoppe gehört außerdem noch zum Kader der Bayern-Auswahl. Zusätzlich belohnten sich acht Spieler aus der Mannschaft mit dem Gewinn der Bayerischen Meisterschaft im Schulhandball und vertreten als Gymna-

(v.l.n.r.) Andreas Fenchel, Klaus Schäfer, Horst Richter, Dieter Winklmeier, Werner Bauer, Jürgen Schneider, Harald Krause, Klaus Hrach, Ulrich Brossmann, Jürgen Zimmermann, Hans Menzl (nicht im Bild: Walter Wilhelm (Torhüter), Stefan Prebensen (Torhüter), Michael Herrmann, Werner Hrach, Thomas Neft)

sium Neutraubling Bayern bei den deutschen Schulmeisterschaften Anfang Mai in Berlin. Das seit 25 Jahren eingespielte Team der Neutraublinger Herren war in der Saison 2009/10 auf dem zweiten Tabellenplatz (12:8) gelandete. Heuer trat man bei der letzten Spielrunde am 13. März in Herzogenaurach man mit 12:0 Punkten an. Das erste der beiden Spiele gegen Verfolger TV Erlangen-Bruck konnte trotz des Ausfalles von vier wichtigen Spielern gewonnen werden (14:13), da Torwart Walter Wilhelm mit seinen Paraden die Gegner zum verzweifeln brachte. Nach nur 20 minütiger Pause wurde das Spiel gegen TS Herzogenaurach AH trotz einer Aufholjagd mit 10:11 leider verloren und somit die weiße Weste bei 14:2 Punkte (91 : 62 Tore) etwas beschmutzt. Oder wollten wohl die „Alten” der absoluten Superleistung CJugend nicht die Show stehlen?

NN - 2 6


Sport Rope-Skipperinnen mit Bestleistungen Deutsche Meister

Saisoneröffnung auf der Minigolfanlage Freizeitgolfer aufgemerkt: Seit 25. März ist die Anlage des Minigolf-Center am Neutraublinger Sportpark wieder für den Publikumsverkehr geöf fnet. Montag bis Freitag ab 14 Uhr sowie Samstag ab 12 Uhr und sonn- und feiertags ab 10 Uhr können wieder die Schläger geschwungen werden, an schönen Tagen auch eher hier lohnt die Anfrage unter Telefon 09401/4848. In den Oster-, Pfingst- und Sommerferien ist die Anlage auch wochentags bereits ab 10 Uhr bespielbar. „Nach Absprache können auch Kindergeburtstage und Firmenfeiern auf der Anlage abgehalten werden,” betont 1. Vorstand Reiner Weinberger.

Mehr Infos unter www.minigolf-neutraubling.de

Die TSV-Ropeskipperinnen setzten bei der Deutsche Mannschaftsmeisterschaft in Wuppertal wieder einmal Maßstäbe und holten den Titel nach Neutraubling. Insgesamt hatten sich 52 Mannschaften aus 20 Vereinen qualifiziert. Trainerin Pia Pammer begleitete die Bayerischen Vereine auch als Vertreterin des Bezirks und des Bayerischen Turnverbandes. Aufgrund des großen Teilnehmerfeldes (weiblich: AK 1, AK 2 und AK 3, männlich: AK 1, open: AK 1 und AK 2) wurden die Meisterschaften erstmals über zwei Tage ausgetragen. In der AK 1 war erstmals die Jump & Move-Riege des TSV Neutraubling als eine von 16 Mannschaften gegen sehr starke Konkurrenz angetreten. Das erste Drittel kämpfte um den Titel. Bislang hatten sich hier immer der MTV Lüneburg 1848 mit dem TV Waldmohr abgewechselt. Am Ende des Tages konnten nun die fünf TSV-Springerinnen Stefanie Lex, Julia Harzfeld, Veronika Uhl, Julia Schmid

und Veronika Eyerer vom Siegerpodest aus ergriffen Richtung Deutschlandfahne blicken und den Klängen der Nationalhymne lauschen. Bisher waren sie auf Deutscher Ebene in Serie einmal Deutscher Schülermeister und dreimal Deutscher Jugendmeister. Nun folgte die Krönung als Deutscher Meister 2011. Dabei stellten sie einen neuen nationalen Rekord im Double Dutch Speed Relay auf, erzielten die höchste Gesamtwertung aller Alters- und Geschlechtsklassen und die höchste Freestyle-Wertung (Double Dutch Single) des Wettkampfes, wofür sie noch zusätzlich einen Pokal überreicht bekamen. Außerdem sind die Rope-Skipperinnen damit für die Europameisterschaft vom 28. bis 30. Juli in Nagykanizsa/ Ungarn qualifiziert.

Anzeige

NN - 2 7


Sport

TSV: Vorstand Kessner tritt ab Trainerin Gabriele Oestereicher läuft gerne voraus

Einsteigerlaufkurs beim TSV Harald Stadler verabschiedete Wolfgang Kessner

Es lag doch tatsächlich so etwas wie Wehmut in der Stadthalle: Nach 20 Jahren endete bei der Jahreshauptversammlung am 23. März die Ära des Wolfgang Kessner als TSV-Vorstand. Kessner legt sein Amt aus familiären und somit zeitlichen Gründen nieder, wie er im Sitzungsverlauf verkündete. “Ich trete aber natürlich nicht aus dem Verein aus und werde auch künftig ansprechbar bleiben - aber nur bis 22 Uhr!” meinte der 59-jährige. Harald Stadler verabschiedete ihn als 2. Vorstand im Namen der Mitglieder mit Dankeswor ten: “Hochgerechnet dür ftest Du dreieinhalb Jahre Deines Lebens als ehrenamtliche Arbeitszeit für den Verein geleistet haben.” Die Messlatte für den Nachfolger habe er sehr hochgelegt. Stadler übergab ein Geschenk der Abteilungen und einen Blumenstrauß für Ehefrau Cornelia, bei der sich der Scheidende bereits für den langjährigen Rückhalt bedankt hatte. Genauso wie für die BerichterstatRalf Schlüter für tung der Medien wie NeutraublinJugendarbeit ausgezeichnet gNews. Als letzte Amtshandlung übergab Kessner an Tischtennis-Abteilungsleiter Ralf Schlüter für erfolgreiche Jugendarbeit den Ehrenpreis 2010 des Tischtennisverbandes Oberpfalz. Da sich unmittelbar kein Nachfolger zur Wahl stellte, wurde eine außerordentliche Mitgliederversammlung am 20. April um 19 Uhr anberaumt. Man darf gespannt sein, ob sich bis dahin eine neue Führungsriege heraus kristallisiert. Bis dato führen die bisherigen weiteren Vorstände den Verein mit seinen 1842 Mitgliedern kommissarisch.

Anzeigen

NN - 2 8

Mit dem Frühling erwacht der Wunsch, auch den eigenen Körper mal wieder etwas mehr “in Form” zu bringen. Die Laufgruppenleiter des Fitness-Lauf-Treff (FLT) vom TSV Wacker 50 haben ein Rezept: der Frühjahrsmüdigkeit und dem Winterspeck im wahrsten Sinne des Wortes auf und davon zu laufen! Erfahrene Läufer unterstützen mit einem professionellen Programm. Wie im letzten Jahr startet der FLT wieder seinen bewährten Einsteigerlaufkurs von Null auf 5000 Meter mit gezieltem und langsam aufbauendem Lauftraining. Die Kurseinheiten jeweils donnerstags ab 18 Uhr am TSV Sportpark Neutraubling laufen bereits seit 17. März. Deshalb heißt es jetzt: schnell sein, um noch für den Sehlauf und andere Mai-Events (beispielsweise den Südafrikalauf in Alteglofsheim am 22.5.) fit zu werden. I n f o s b e i F r a n z E y e r e r u n t e r Te l e f o n 0171/9779550 oder feyerer@gmx.net.


Fitness

Anzeige

Die Stadt Neutraubling feiert mit dem Se(e)hlauf ihr 60-jähriges Gründungsfest & 25 Jahre Stadterhebung. Aus diesem Anlass haben wir unsere Laufstrecken geändert und erweitert. Feiern Sie mit!

Seelauf - Jetzt anmelden!

Meldungen und Meldemodus: Im Internet bis 09.05. unter www.seehlauf-neutraubling.de oder im Geschäft bis 14.05. (Mo. - Fr. 08.30 - 18.00 / Sa. 09.00 - 12.30 Uhr): Michael Melcher Waldenburger Str. 5 93073 Neutraubling Tel. (09401) 2091

DIE BEWEGUNGSPARTNER:

Nachmeldung am Lauftag von 08.00 bis 09.00 Uhr vor Optik Melcher.

Gigatronix

Town & Country Haus

Hofmann Personal Leasing

Physiotherapie-Praxis Jutta Weinzierl-Thanner

Teilnahmegebühr: • Meldungen bis 01.05.: Kinder (bis 14 Jahre) 3,- Euro / alle anderen 7,- Euro ab 02.05.: 5,- Euro Nachmeldegebühr/ Zwergerl-Lauf generell kostenlos! • Krones BKK übernimmt für Ihre Mitglieder die Teilnahmegebühr Mit dem Zahlungseingang auf das Konto erlangt die Anmeldung ihre Gültigkeit. Schnell sein lohnt sich - die ersten 700 Teilnehmer erhalten ein Funktions-Shirt die Zwergerln eine Urkunde.

Wir sind dabei!

Wir - Optik Melcher mit Geschäften in der Waldenburger Straße - sagen hiermit herzlich DANKE für Ihre Teilnahme und die Unterstützung folgender Firmen:

Adler Apotheke Weight Watchers Raiffeisenbank Oberpfalz Süd eG Charivari Reisebüro Zippel bikezeit BKK Krones Bureau 2+ NeutraublingNews

Hotel am Gärtnerplatz Autohaus Neutraubling FitnessFirst Koller Objektservice Bischofshof Möck Glastechnik Elektro Selak Sanitätshaus Marx/Rieger


Quer Beet

Gymnasiumsfreunde: Landsmann folgt auf Pesth Rudolf Mörtl überreicht einen „Strauß guter Wünsche” an die scheidende Vorsitzende StDn Ingrid Pesth

Kein Aprilscherz: Zehnerkarten der KaiserTherme mit elf Eintritten Rechtzeitig zur Osterfitness gibt es wieder die beliebten 10+1 Tickets der Bad Abbacher Kaiser-Therme. Die Mehrwertkarten gibt es für das Thermalbad und die Saunaweltkombi. Erhältlich sind die Karten der ersten WellVital-Therme Bayerns ausschließlich in den Kalenderwochen 15 und 19.

Anzeige

NN - 3 0

Hans-Peter Landsmann ist der neue Vorsitzende des Vereins der Freunde des Gymnasiums Neutraubling e.V. Seine langjährige Vorgängerin Ingrid Pest hatte gleich zu Beginn ihres Tätigkeitsberichts bei der alljährlichen Mitgliederversammlung im Hotel Am Gärtnerplatz informiert, dass sie bei den Neuwahlen nicht mehr kandidiere. Die neue Vorstandschaft der Gymnasiumsfreunde (v. l.): Pesth dankte den VorstandsmitglieStD M. Dronia, M. Pesth, H.-P. Landsmann, U. Frei, dern für die harmonische ZuW. Engmann-Schwalb und R. Mörtl sammenarbeit und er wähnte besonders das gute Einvernehmen mit der den Revisor Karl Danner für die geleistete Landkreisverwaltung. Laut Kassenbericht Arbeit. Er betonte, dass er selbst seit 1989 2010 wurden gemäß dem Vereinszweck im Mitglied im Verein sei und seither das Amt Berichtszeitraum Projekte des Schullebens des Schriftführers und des Schatzmeisters bezuschusst und insgesamt 9.375 Euro ausinnehatte. “Mein Jahrgang war der Grüngegeben. Der langjährige Vorgänger im Amt dungsjahrgang der Freunde im Jahr 1988 des 1. Vorsitzenden Rudolf Mörtl würdigte und seit meinem Eintritt hängt mein ganzes dann in launigen und treffenden Worten die Herz an diesem wunderbaren Verein”. Tätigkeit von Ingrid Pesth als Powerfrau. “Sie hat die Geschicke des Vereins seit April 2005 Ergebnis der Neuwahlen: mit viel Herzblut, Engagement, Fingerspitzen1. Vorsitzender Hans-Peter Landsmann gefühl aber auch mit Umsicht und dem nötiStellvertreter StD Michael Dronia gen Selbstbewusstsein geführt”. In diesen Schatzmeister: Markus Pesth sechs Jahren habe sie viel bewegt und voranSchriftführerin: Waltraud Engmanngebracht, die Mitgliederzahl auf 606 verdopSchwalb pelt. Im Namen der gesamten Vorstandschaft Beisitzer: Uli Frei und Rudolf Mörtl überreichte Mörtl einen “Strauß guter WünRedaktion für Vereinszeitung NETZsche” für den “Unruhestand” und den LebensWERK: Sabine Hrach abschnitt als “Weltenbummlerin”.

Der neue Vorsitzende Hans-Peter Landsmann dankte für das Vertrauen und dem scheiden-

Revisoren: Gisela Dirmeier und Alexander Müller


Feine Ohrhärchen werden ganz traditionell mit einem brennenden Wattebausch „versengt”

Schönheit Salih, der fröhliche Rasierkünstler

Der Barbier von Neutraubling Das Rasieren beim Friseur war in den letzten 20 Jahren praktisch verschwunden - nun nahm es das Hairdreams-Studio in der Sudetenstraße wieder ins Programm auf. Als einer der wenigen Friseure im Regensburger Landkreis pflegt man hier die traditionelle Rasur nach türkischer Art - weil es einfach zur Friseurdienstleistung dazugehört, wie Salonchefin Gabriele Fischer findet: „Unser türkischer Mitarbeiter Salih hat das in der Türkei fundiert gelernt und unsere Kunden genießen es, endlich wieder einen Barbier zu haben, der sein Handwerk versteht.” Dafür gibt es jeden Freitag ein besonderes Angebot, wo der Herrenhaarschnitt inklusive Rasur nur 15 Euro kostet. Außerdem gelten ab 1. April neue Öffnungszeiten und das Hairdreams-Team wird durch die Friseurgesellin Susanne Plschek verstärkt.

Susanne Plschek, neue Friseurgesellin bei Hairdreams

Mit Bindfaden wird die Haut geglättet und letzte Härchen ausgezupft

SUNHOUSE = Wohlgefühl für Körper und Seele on Frühlings-Sonderakti 1.04. - 26.04.2011 30 Euro = 40 Euro 50 Euro = 70 Euro 70 Euro = 100 Euro 100 Euro = 150 Euro (auf Ihre Chipkarte)

f Sie! Wir freuen uns au

Die Sunhouse-Inhaber Manfred und Anita Kellner haben mit ihrem kompetenten Beratungsteam wieder eine Frühlings-Sonderaktion aufgelegt - für alle, die in den Sommeranfang oder für den Urlaub gut vorbereitet mit einem optimalen Bräunungsergebnis starten wollen. „Mit unseren modernen Bräunungsgeräten können Sie die Besonnungszeit genau dosieren und kontrollieren. Sie bereiten so Ihre Haut ideal auf mehr Sonnentage vor.” Dafür stehen fünf hochwertige Solarien bereit, die regelmäßig gewartet werden. Für Kellners ist klar: „Attraktive Bräune bereitet eine gesunde Lebensfreude und sorgt für ein starkes Immunsystem und mehr Selbstbewusstsein!”

Troppauerstr.1 • Grasdachhaus 93073 Neutraubling • Tel. 09401/91 27 11 info@sunhouse-neutraubling.de www.sunhouse-neutraubling.de

Anzeigen


Quer Beet Interreligiöses Frauenfrühstück stellt Logo vor Die seit nunmehr 9 Jahren bestehende Initiative zum interreligiösen Dialog zwischen Christinnen und Musliminnen in Neutraubling zeigt neben Gesprächsbereitschaft und Toleranz auch kreative Fähigkeiten. Als Gemeinschaftswerk entstand ein Acrylbild, welches künftig als Logo für die Dialoggruppe dienen soll.

Gertrud Kilgert (li.) präsentiert mit ihren fünf Mitstreiterinnen das neue Logo

Das Ergebnis der kreativen Zusammenkünfte von sechs Frauen - jeweils zwei muslimische, evangelische und katholische - wurde der gesamten Dialoggruppe kürzlich vorgestellt und erntete Anerkennung. „Wir haben den Eindruck, dass sich alle Frauen damit identifizieren können”,

Anzeige

meinen Eva Schmiedt und Ayse Sahin, welche beide mit im Kreativteam waren. „Wir können und wollen uns auf vielerlei Weise ausdrücken und dabei immer betonen, was der Zweck und das Ziel unseres Frauenfrühstücks ist”, sagte Ger trud Kilgert, welche zusammen mit Ayse Sahin, Muslimin, und Luise Bortenschlager, ev. Christin, die Initiative gegründet hat. Ein symbolträchtiges Werk ist entstanden, ausgeführt in Acryltechnik auf Leinwand. In einer Arbeit, die über mehr als vier Monate dauerte, wurde zunächst der Konsens über die Symbolik des Bildes „interreligiöses Frauenfrühstück” hergestellt. Nun stehen beispielsweise die Schriftstellen für die „goldene Regel” aus Bibel und Koran (Sunna), die Farben „gelb” für die Auferstehung Jesu und „grün” für den Islam. Der Hintergrund ist überwiegend rot, Zeichen für unsere aktive gegenseitige Zuneigung und Liebe. Im Stamm winden sich die beiden Bäume ineinander, kommend aus denselben Wurzeln, nämlich dem Judentum. Der Zirkel der Frauen ist geöffnet, da immer neue tolerante Frauen zum Kreis dazu-kommen können.

NeutraublingNews: beraubenswert! Dass unsere NeutraublingNews begehrt sind, ahnten wir schon lange. Doch dass ein inniger Fan sich sogar unbedingt die Monitor-Präsentation unserer Geschäftskunden aneignen wollte, ist wirklich „News”. Dazu ging dieser soweit, dass er am 20. März in aller Sonntagsfrühe einen halben Quadratmeter großen Beton-Quader durch das Schaufenster unseres Redaktionsbüros in der Sudetenstraße 36 warf und sich unrechtmäßiger Weise des weißen 12-Zoll AppleMacbooks bemächtigte, das die Bildschirms c h l e i f e s e i t J a h r e n b r a v Ta g f ü r Ta g abspielte. Natürlich wird NN in Sinne seiner Kunden die Monitorschleife schnellstmöglich wieder zum Laufen bringen - und ein zweiter Bildschirm ist auch in Planung! PS: Das gestohlene Mac-Laptop ist ein i-Book 12, Bj. 2003. Sachdienliche Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen, werden mit 200,- Euro belohnt.

Was kann man überhaupt noch essen? Bioprodukte!? Lebensmittelskandale wie der Dioxinskandal bei Eiern verunsichern immer wieder die Verbraucher. Viele fragen sich: Muss ich Bioprodukte kaufen, um auf Nummer sicher zu gehen? Oder gibt es auch dort keine Sicherheit? Antworten für diese und andere Fragen gibt eine Veranstaltung zum Thema „Was kann man überhaupt noch essen? Bioprodukte!?” Referentinnen sind Carina Maindorfer, Roswitha Peringer, Petra Engelhard und Regina Lentner, Studierende der Städtischen Fachakademie für Hauswirtschaft Regensburg. Sie informieren am 8. April von 9.30 bis 11.00 Uhr im Neutraublinger Jugendtreff Underground (Hans-Watzlik-Straße 10) bei Cay & Sohbet Teegespräche. Veranstalter sind das Landratsamt Regensburg mit dem Integrationsprojekt und dem Gesundheitsamt, die Stadt Neutraubling und Integration durch Sport beim BLSV. Der Vortrag ist Teil 3 einer gesundheitsförderlichen Veranstaltungsreihe. Kostenfrei teilnehmen können interessierte Frauen aus allen Kulturen. Weitere Auskünfte geben im Landratsamt Nurcan Gülkan Lindner (Integrationsprojekt, Tel. 0941/4009-606) und Adolfine Schade (Gesundheitsamt, Tel. 0941/4009-752)

NN - 3 2


Quer Beet Werner Mühlbauer erhielt Ehrenzeichen des Ministerpräsidenten Das Neutraublinger „AWO-Urgestein” Werner Mühlbauer erhielt das Ehrenzeichen des bayerischen Ministerpräsidenten verliehen. Seit 1994 wird mit dieser Auszeichnung das langjährige ehrenamtliche Wirken von Menschen gewürdigt, stellte Landrat Herbert Mirbeth in seiner Laudatio heraus. Sie soll eine kleine Belohnung für das ehrenamtliche Engagement sein, das der Staat mit Geld nicht aufwiegen könne. Werner Mühlbauer übt seit 1977, also fast 35 Jahre das Amt des Große Freude bei der Ehrung(v.l.): AWO-Kreisvorsitzende Olga Wesselsky, Inge1.Vorsitzenden der AWO-Neutraubling aus. In seiner Zeit wurde traud und Werner Mühlbauer, Gabrielle Drallmer und Landat Herbert Mirbeth der AWO-Treff zur Anlaufstelle für die Mitglieder und Bürger Neutraublings. Dort BRK-Unterstützerin nach zehn Jahren werden neben geselligen Treffen auch als Vorstand verabschiedet kulturelle und informative Veranstaltungen durchgeführt. Gemeinsam mit seiner Frau Ingetraud organisiert er auch Ausflüge Heckner-Müller zählt zu den Grünfür Kinder und mehr tätige Reisen ins dungsmitgliedern, die im Jahre benachbarte Ausland. 2001 den Verein ins Leben gerufen haben, um die örtliche BRK-BereitMühlbauer bekleidet seit vielen Jahren schaft in allen Belangen zu unterzudem Funktionen im Kreis- und Bezirksstützen und finanziell zu fördern. verband. Unter anderem ist er seit 2006 Die 42-jährige setzte sich enorm stellvertretender Kreisvorsitzender und dafür ein, dass ein eigener Retseit 2004 Revisor im Bezirksverband. tungswagen und die benötigten In beiden Gremien wird sein fachlicher Rat Gerätschaften angeschafft werden und seine offene und herzliche Art von konnten. Neben ihrer Tätigkeit als Kassier Andrea Krichbaum und Vorstand Fabian Kaptein allen geschätzt. Darüber hinaus war MühlVorstand engagiert sie sich ehrenverabschiedeten Daniela Heckner-Müller (Mitte) gebührend bauer in seiner Heimatgemeinde auch amtlich für das Bayerische Rote drei Jahrzehnte politisch tätig. Von 1978 Nach zehn Jahren als 1. Vorstand des Kreuz als Ausbilderin und Rettungssanitäbis 2008 wirkte er als Stadtrat und Unterstützungsverein der BRK Bereit- terin. Vorstandskollegen und Bereitvon 1984 bis 1996 als 3. Bürgermeister. schaft Neutraubling e.V. hat Daniela schaftsleitung bedankten sich für ihr EngaSeit 2009 übt er nun das Amt eines SenioHeckner-Müller kürzlich aus persön- gement und wünschten weiterhin viel renbeauftragten aus. Erfolg und alles Gute. lichen Gründen ihr Amt abgegeben.

Anzeigen

NN - 3 3


Anzeige


Quer Beet

Anzeigen

Tanzen für die Leukämiehilfe „Tanzen mit Herz” so lautet das Motto des Benefizballes zu Gunsten der Leukämiehilfe Ostbayern e.V. am 11. Juni im Kolpinghaus Regensburg. Ins Leben gerufen haben die Veranstaltung Ellen Bogner und Nadja Wittmann in privater Initiative, da beide mit dieser Blutkrankheit in ihrem Bekanntenkreis konfrontiert wurden. „Aus tiefster Überzeugung und Mitgefühl setzen wir uns daher für die Leukämiehilfe ein.” Prof. Dr. Reinhard Andreesen von der Leukämiehilfe Ostbayern e.V. konnte sich bereits über die erste Spende in Höhe von 10.000 Euro vom Hauptsponsor der Veranstaltung, der Raiffeisenbank Oberpfalz Süd eG freuen. „Als Frau Bogner uns Ihr Vorhaben erläuterte, erkannten wir sofort,

dass es hier um mehr als nur um eine kleine Spende geht. Unserem genossenschaftlichen Förderauftrag folgend und getreu unserem Motto ‚in der Region - für die Region’ wollten wir unbedingt schnell und unbürokraBei der Scheckübergabe (v.l.): Klaus Eder, Ellen Bogner, Nadja Wittmann, Prof. Dr. Reinhard Andreesen, Prof. Dr. Ernst Holler und Johann Pernpaintner tisch helfen. Der Betrag kommt ja K ar te n zu m ku schließlich indirekt auch unseren Kunden ltu re lle n H öh 1. April für 29 ep Euro im Kolpin un kt gi bt es ab und Mitgliedern im gesamten GeschäftsWer spenden ghaus Regens bu w ill gebiet zugute” erklärte deren VorstandsNadja Wittman , kann sich an Ellen Bogner rg. un n wenden (Tel . 0151 404358 d tanzenmitherz@ vorsitzender Johann Pernpaintner. gmx.de). 85,

Logopädie Heinl informierte zu Hören und Sprache Thema Hören sammeln und Eltern sich über die Bedeutung des Hörens für die Sprachentwicklung infor mieren sowie Einblicke in logopädische Therapie erhalten.

Berieten umfassend (v.l.): Das Logopädenteam Annika Krause, Katrin Heinl und Melanie Tensierowski

Anlässlich des Tages der Logopädie veranstaltete die Logopädische Praxis Katrin Heinl einen Tag der offenen Tür. Kinder konnten spielerisch Erfahrungen zum

Katrin Heinl und ihre Mitarbeiterinnen stellten dar, wie zentral „Hören” für das Erlernen von Sprache ist. Daher sollten Eltern das Hörvermögen ihrer Kinder gut beobachten. „Erste Warnhinweise für eine eingeschränkte Hörfähigkeit können häufiges Nachfragen oder unsichere Reaktion auf Ansprache sein”.

Außerdem ist es wichtig abzuklären, ob die Kinder die Meilensteine der Sprachentwicklung erreicht haben. Mit spätestens 2 Jahren sprechen Kinder 50 Wörter und

verbinden zwei Wörter zu „kurzen Sätzen” (z. B. “Jana auch”). Mit 3 Jahren bildet das Kind schon richtige Sätze, und mit etwa 4 Jahren darf zwar noch der eine oder andere Buchstabe falsch gebildet werden (beispielsweise Lispeln), aber es ist gut verständlich, versteht altersgemäße Kinderbücher und kann Wünsche und Erlebtes mitteilen. „Da viele unserer Therapieansätze in einem spielerischen Rahmen angeboten werden können, ist eine Therapie bereits mit Kindern ab 2 Jahren möglich” ergänzt Heinl. „Je früher auf die Sprachstörung des Kindes eingegangen wird, desto kürzer und erfolgreicher ist meist die Therapie und Folgeschwierigkeiten wie Störungsbewusstsein, Sprechangst und Lese- und Rechtschreibstörungen können häufig vermieden werden.” Für weitergehende Informationen rund um das Thema Sprache und Hören ist das Praxisteam unter Telefon 09401/51756 erreichbar.

NN - 3 5


Anzeigen

Automobil Das Regensburger Stammhaus in der Osterhofener Straße

Mazda Schindlbeck: Ein junges, dynamisches Team

35 Jahre Auto Schindlbeck und 125 Jahre Automobil: Feiern Sie mit!

Jetzt auch im Globus auf 3.600 m2 Zu seinem 35-jährigen Geschäftsjubiläum hatte Albert Schindlbeck, Inhaber vom gleichnamigen Regensburger Mazda-Autohaus, wieder einmal den goldenen Riecher: Nachdem dort ein

Die neue Ausstellungsfläche im Globus

großer Elektromarkt ausgezogen war, mietete er kurzerhand die freiwerdende Fläche von 3600 Quadratmetern im Globus in Neutraubling an und stellt nun dort seine Fahrzeuge aus. „Ich finde das großartig, zumal es hier neben den Fahrzeugen von Mazda wie in

NN - 3 6

einem Kaufhaus mehrere Marken gibt,” freut sich auch Globus-Leiter Reiner Debernitz über das Autokaufhaus als neuen Geschäftsnachbarn. Von 10 bis 19 Uhr werden wochentags Verkäufer und Verkäuferinnen vor Ort sein, um die Kunden fachmännisch zu beraten. „Natürlich verfügen unsere Damen und Herren neben einem sehr adretten Äußeren über ein hohes Maß an fachlicher Qualifikation,” betont Schindlbeck. Darauf legt die Geschäftsleitung von Auto Schindlbeck bei seinem jungen Team großen Wert und sorgt beispielsweise für autospezifische Zertifizierungen. Und praktisch ist der zusätzliche Standort für die Kunden obendrein: Man kann die Fahrzeuge Probe fahren zum Stammhaus in

„Als besonderes Jubiläumsangebot bieten wir auf alle Mazda Neuwagen eine Leasingrate von 125 Euro, sowie eine 0%-Finanzierung,” so Juniorchefin Daniela Wittmann. Zudem vertragen alle Mazdas aus der aktuellen Modell-Palette E10-Spirt.

die Osterhofener Straße. „Wir haben rund 150 Fahrzeuge in Neutraubling ausgestellt und eine Dependance der Nürnberger Versicherung dazu.”


Anzeige


Anzeigen

Hunde

Was macht eine Tierklinik aus? Klinikleiter Dr. Uwe Romberger (re.) beim Hundecheck mit Fürsorge und modernster Gerätschaft

„Eine Tierklinik ist in der Regel nicht nur größer als eine normale Tierarztpraxis und hat mehr Personal sowie eine umfangreichere Ausstattung, sondern die Mitarbeiter sind rund um die Uhr für Notfälle erreichbar” erklärt Klinikleiter Dr. Uwe Romberger. Die Zulassung muss bei der Landestierärztekammer beantragt werden: „Unsere Tierklinik in Regensburg erhielt diese zum 1. Dezember 2008.” In der Klinikrichtlinie sind die Anforderungen genau vorgeschrieben: wie viele Tierärzte und Fachangestellte dort mindestens arbeiten müssen, welche Qualifikation der Klinikleiter nachweisen muss, Räumlichkeiten und medizintechnische Ausstattung, die Erreichbarkeit. „Wir arbeiten momentan mit acht Tierärztinnen und -ärzten, einer Tierphysiotherapeutin, 14 Tiermedizinischen Fachangestellten und Auszubildenden, unseren vier Putzfeen und einem Hausmeister auf zirka 830 Quadratmetern.” Alle Tierärzte sind in die allgemeine Sprechstunde und die Betreuung stationärer Patienten eingebunden und kennen sich sehr gut in der Notfallmedizin aus. Darüber hinaus sind die einzelnen Ärzte auf bestimmte Bereiche

Neu: Seit 1. April hält die Neutraublinger Tierarztpraxis Dr. Schulz freitags von 15 bis 17 Uhr Sprechstunde (vorher 16 18 Uhr). Über die Osterfeier tage ist geschlossen, sonst während der Ferienzeit zu den gewohnten Stunden besetzt. Da die Praxis in ihrem 10. Jahr auch expandiert hat, ist ein/e Tierarzt-/ärztin in Teilzeit als Mitarbeiter/in gesucht.

NN - 3 8

spezialisier t wie für Innere Medizin, Hauterkrankungen, Augenkrankheiten, Knochenund Gelenkchirurgie, Orthopädie und Physiotherapie, für Zahnheilkunde sowie Erkrankungen von Herz und Kreislauf. Es wird in Früh-, Normal-, Spätund Nachtschicht gearbeitet. „Da wir sehr bemüht sind, den Klinikablauf gut zu organisieren und die Wartezeiten so gering wie möglich zu halten, werden für alle Untersuchungen, Behandlungen und Operationen Termine vergeben” erklärt Romberger Auch bei einem Notfall empfiehlt es sich also, vorher anzurufen.

Tierphysiotherapeutin Christine Burggraf betreut eine Katze auf dem Unterwasser-Laufband

Die Regensburger Tierklinik verfügt neben vier Behandlungsräumen über einen OPBereich mit großem Vorbereitungsraum inklusive Labor und zwei gut ausgestatteten OP-Räumen. „In unserer Tierstation werden in drei Stationsräumen und einem Untersuchungsraum sowohl chirurgische als auch internistische Patienten betreut und behandelt.” Für Untersuchungen wie Röntgen mit einer digitalen Röntgenanlage, Ultraschall für Bauchraum, Herz und den Bewegungsapparat, sowie für Augen- und endoskopische Untersuchungen stehen speziell eingerichtete Räume zur Verfügung. In einer großen physiotherapeutischen Abteilung werden sowohl orthopädische und geriatrische Patienten als auch viele Sporthunde betreut. „Selbst Katzen, Kaninchen und Meerschweinchen wurden dor t wieder geheilt,” berichtet Tierphysiotherapeutin Christine Burggraf. Und: Neben der „normalen” Kliniktätigkeit betreut die Klinik in Lappland einen Bestand von über 500 Schlittenhunden tierärztlich allen voran Romberger, der zweimal jährlich vor Ort behandelt. „Auch auf zahlreichen Agility-Hundesportturnieren sind wir als tierärztliche Betreuung anwesend, so im Oktober 2010 auf der Agility-Weltmeisterschaft in Kreuth.” www.tierklinik-regensburg.de


Athen

Reise

Anzeige

Westpeloponnes: Die Wiege der europäischen Hochkultur ...mit sachkundiger Begleitung durch Dr. Ralf Quadflieg* entdecken Athen: Metropole Attikas Die Silhouette der mächtigen Akropolis ist schon aus der Ferne zu sehen. Sie schreiten durch die Propyläen, studieren den Parthenon-Tempel und das Erechtheion mit den lieblichen Koren. Weitere großartige Meisterwerke antiker Kunst warten im berühmten neuen Akropolis- Museum. Stadtrundfahrt mit Besichtigung des Nationalmuseums, dann geht es zum Kap Sounion mit Poseidon-Tempel und atemberaubendem Blick auf das Insel-Meer

Insel Ägina

Korinth

Mit dem Schiff auf die Insel Ägina, wo der faszinierende Tempel des Aphaia-Heiligtums und das Kloster Agios Nekarios besichtigt werden.

Korinth - Epidaurus Nauplia Nach Überquerung des Kanals von Korinth besuchen Sie Altkorinth mit seinen Ausgrabungen und einem der ältesten Tempel des Landes. Weiterfahrt nach Epidaurus, einem der bedeutendsten Wallfahrtsorte der Antike - die unvergleichliche Akustik des Theaters wird Sie beeindrucken. In Nauplia, direkt am Meer gelegen, locken die schmucke Uferpromenade und ein Bummel durch die schmalen gepflasterten Straßen mit unzähligen Geschäften und Galerien mit hochklassigem Kunsthandwerk auch aus Afrika.

Mykene - Mistra - Kalamata

Mistra

Agamemnon und Helena grüßen in Mykene: das mächtige Löwentor, das imposante Schatzhaus des Atreus. In Mistra nahe des einst mächtigsten Sparta am Hang des Taygetos-Gebirges regier-

ten über Jahrhunderte byzantinische Kaiser. Kirchen mit faszinierenden Fresken, Klöster und Paläste ziehen sich terrassenförmig bis zur Bergkuppe hinauf

Kalamata - Olympia Nach Besichtigung vom antiken Messene geht es nach Olympia, wo im Jahre 776 v. Chr. die ersten Olympischen Spiele ausgerufen wurden. Archäologische Zeugnisse warten dort wie der Heiligen Hain und der Tempel des Zeus, dessen von Phidias gestaltete Statue zu den sieben Weltwundern der Antike zählt. Ferner sind Schatzhäuser, Thermenanlagen, Gymnasien und das weite Stadion sowie im Museum zahlreiche Meisterwerke griechischer Kunst zu sehen.

Patras - Delphi - Ossios Loukas Über die Rio-Andirrio-Brücke bei Patras geht es nach Delphi, der wohl schönsten und bedeutendsten antiken Stätte Griechenlands. Antike Legenden und Sagen von Göttern und Königen an jeder Ecke, zahllose Schatzhäuser, Apollon- und Athena-Tempel - und an der Kastalischen Quelle soll Apollon einen Spross des Lorbeers gepflanzt haben. Klöster wie Ossios Loukas haben die Geschichte Griechenlands geprägt, als Zentrum des religiösen Lebens und Orte, an denen Menschen ihre Lehren, die Kunst, Wissenschaft und nationale Freiheitsgedanken pflegten. (*Quadflieg ist längjähriger Reiseleiter für Dr. Tigges und mittlerweile auch für Ferntouristik sowie Lektor auf der MS Europa)

NN - 3 9


Anzeigen

Gastroführer

...na, Appetit auf Mehr? Café/Biergärten/Sportsbars Café & Garten Mariannenhof

Hauptstraße 27, Taimering Tel: 09480/12 82 Geöffnet: Fr bis So und an Feiertagen

Café Kelli

Kirchstr. 23 a, 93092 Barbing Tel: 09401/52 83 293 Geöffnet: Di bis So 13-18 Uhr

Eiscafé Adria

Sudetenstr. 6, 93073 Neutraubling Mo-Sa: 9 bis 22 Uhr So und Feiertage: 10 bis 22 Uhr

Fantasy - Café-Funlocation-Sportsbar

Hans-Watzlik-Str. 2, 93073 Neutraubling Tel: 09401/52 82 201 www.fantasy-neutraubling.de

Pfatta-Morgana

Haidauer Str. 10 , 93102 Pfatter

NN - 4 0

Tel: 09481/82 91 www.pfatta-morgana.de

Wiener Café im Lebenszentrum Obertraubling Josef-Wieland-Str. 1

93083 Obertraubling Mi-So 14-17 Uhr; Mo & Di Ruhetag Tel: 09401/52 50, Fax: 09401/525 125

Gasthöfe Zum Landsknecht

Sudetenstr. 7 93073 Neutraubling Tel: 09401/52 78 581 Mo-Sa 11.00-23.00; So 9.00-22.00 Uhr Di: Ruhetag

Mediterrane Küche Irodion - Griechisches Restaurant

Regensburger Str. 9, 93092 Barbing Tel: 09401/12 12 Mo-So 11-14 und 17-23 Uhr, Di: Ruhetag

Neutraublinger Hof St.-Michael-Platz 8 93073 Neutraubling Tel: 09401/72 88


Kunst & Musik

Anzeigen

Bilderreigen bei Globus Vom 2. bis 7. Mai stellen fünf Künstlerinnen ihre neue Frühlingsausstellung vor. In der „Laufstraße” des Warenhauses Globus werden Geschäftsleiter Reiner Debernitz sowie sein Team um Wolfgang Rückert dem „Kreativen Neutraubling” erneut die gesamte Freifläche hinter den Kassen für diesen Zweck freihalten. Neben Bildern in Acryl, Aquarell und Öl kann man Edelstein-Schmuck sowie handgearbeitete Haus- und Gartenkeramik betrachten und auch erwerben. „Wir sind froh und dankbar, uns dort einem breiten Publikum zu zeigen und hoffen, dass wir von der neuen Geschäftsleitung zukünftig ebenso berükksichtigt werden,” meint Gertrud Kilgert, eine

Karaoke und zwei Rockbands Im Fantasy Neutraubling ist im April viel los: Mit „The Ratisbones” kommen am 29. fünf Musiker, die seit der Bandgründung 2008 eine bunte, aber trotzdem zusammenpassende Mischung aus Britrock, Sixties, Garage-Rock, Indie/Alternative-Rock, Powerpop und Post-Punk auf die Bühne zaubern. „Bei uns könnt ihr sicher sein, dass ihr kein Bon Jovi oder Nickelback zu hören bekommt wie bei jeder x-beliebigen Volksfest-Coverband. Wir versuchen uns die Freiheit zu nehmen die Songs zu spielen, die uns beeinflussen und somit authenthisch zu bleiben, auch wenn sich mal der ein oder andre kleine Fehler einschleicht.” Kein Computer, keine Keyboards. Nur Gitarre, Bass, Schlagzeug - und eine gehörige Portion Energie!

Veranstaltungen im April im Fantasy 02.04. Schlager & Oldie Night mit DJ Jürgen, Goaßmaß 5 Euro, Tequila 1 Euro 09.04. Party Alarm mit DJ Jürgen, Ficken (Schnaps) 1 Euro 16.04. Karaoke mit DJ Börni 23.04. LIVE-Musik: The Ratisbones (www.theratisbones.de) 29.04. LIVE-Musik: Club Phantom (www.clubphantom.de) Neu: jeden Freitag die Rock-Night, Bac-Cola 2 Euro, Jägermeister 1 Euro

der Künstlerinnen und Koordinatorin der diesjährigen Initiative. Immer wieder erlebten die Künstlerinnen die interessantesten Begegnungen mit Menschen, die nachfragen, eine Technik oder Materialien erklärt bekommen wollen, sogar auf der Suche nach Unterstützung beim eigenen kreativen Schaffen sind. „Wir sind gerne mit den Menschen im Gespräch und geben unser Wissen und Können weiter.” Außerdem gilt es, ein soziales Projekt zu unterstützen: ein in Tanzania laufendes Projekt „Feuerkinder” (www.feuerkinder.de) unter der Trägerschaft der Rummelsberger Anstalten.


Anzeigen

Ausflugstipps

Saisonstart: Rumble in the Regensburg Jungle! Der Kletterwald Regensburg bei Sinzing startet pünktlich zu Ostern in die Saison 2011. Am 16. April heißt es für Baumabenteurer jeden Alters: „Erforsche Deine Grenzen und erobere die Baumwipfel auf spannenden Parcours von leicht bis schwer, allein, zu zweit oder in der Familie.

Auf sechs Hindernisparcours mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen können jung und alt im Alter von vier bis 99 Jahren spannende Seilübungen, Netze, Holzbrücken und die Flyingfox-Bahn zwischen mächtigen Buchen er forschen. Ganz nebenbei werden Mut, Geschicklichkeit und Körperkoordination trainiert. Wan-

der-, Jogging- und Radfahrstrecken inmitten einer wunderschönen Naturkulisse und das angrenzende Walderlebniszentrum mit Attraktionen wie Steinlabyrinth, Barfuß- und Mehrgenerationenpfad runden das vielseitige Angebot rund um den Kletterwald ab. Und: In kurzer Zeit ist es von Neutraubling oder Regensburg bequem mit Fahrrad, Bus oder Auto erreichbar.

In den Osterferien täglich von 10-19 Uhr geöffnet Auch diese Saison stehen wieder jede Menge spannende Aktionen und Events wie Nachtklettern, Erlebnistage für Familien und mehr an. NEU in diesem Jahr: Zusammen mit Segway-Regensburg entführt das Kletterwld-Team bei einem Event auf eine Outdoor-Reise der besonderen Art. Also worauf noch warten? Ab in die Bäume, der Frühling ist da! Der Wald ruft! Alle Daten und weitere Infos zum Saisonstart stehen unter www.kletterwald-regensburg.de

Saisoneröffnung im Schulerloch Ab dem 9. April ist es wieder soweit - das Schulerloch öffnet wieder seine Pforten: Bei täglich stattfindenden Höhlenbesichtigungen kann man von 10 bis 16 Uhr jede halbe Stunde bei einer Reise in das Innere des Berges die Faszination einer unterirdischen Welt entdecken. „Sie werden persönlich von unserem jungen, engagierten Führungspersonal durch die

Höhle begleitet, und eine effektvolle LichtMusik-Darbietung krönt jede Besichtigung” erklärt Jürgen Reinsch von der Höhlen- verwaltung. Da die langjährige CD-Edition „Höhlenmusik” nun ausverkauft ist, gibt es zur neuen Saison neue Musik mit aktualisierter Choreografie. An beiden Osterfeiertagen gibt es außerhalb der Höhle bei jedem Wetter 40-minütige “Archäotechnische Vorführungen”: um 11, 13 und 15 Uhr vermitteln diese anschaulich und kostenfrei steinzeitliche

Sonderaktionen am Ostersonntag & -montag: Jedes Kind, das nach der Führung dem Bistropersonal noch nennen kann, wo sich die drei (Porzellan-)Hasen im Schulerloch versteckt haben, bekommt eine kleine Süßigkeit geschenkt! (Nur so lange der Vorrat reicht)

Überlebenstechniken wie Feuer entfachen, Feuerstein-Bearbeitung und JagdwaffenG e b r a u c h . We i t e r e A r c h ä o t e c h n i k Tage sind unter anderem am Maifeiertag, Muttertag, Vatertag, Christi Himmelfahrt und Pfingstmontag angesetzt.

NN - 4 2

Das erste Höhlenkonzert erfüllt die große Halle mit ungewöhnlichem Instrumentarium am 7. Mai um18 Uhr zum Leben: “Geheimnisvoller Maskentanz” mit Klängen der keltischen Harfe, Didgeridoo- & Trommelmusik. Mehr Infos und Kartenbestellung unter www.schulerloch.de


Anzeige


Anzeige

Shopping-Stadtplan


Kaschperltheater

NN-Verlosung: Klimek-Mappen gewonnen Erst feierte Erich Klimek seinen 75. Geburtstag im Hotel am See mit Gästen wie Eleonore und Claus Mayer, Hans und Gisela Dirmeier, Robert Götzfried, Gaby Jörrs und vielen mehr, die sich an den Einlagen der Faschingsgesellschaft Lusticania Regensburg (deren erster Faschingsprinz Klimek vor über 50 Jahren war) und einer Saturnalia-Abordnung (s. Foto re.) erfreuten, sich zwanglos um die Stehtische gruppierten und ausgelassen und locker miteinander plauderten, zwischendurch mit Stippvisiten zum köstlichen Buffet. Als Geschenk hatte Klimek um eine Spende für Kolping International gebeten, da ihm das Engagement dieser Vereinigung in armen Ländern sehr am Herzen liegt: „Hilfe zur Selbsthilfe zur aktiven Verbesserung der Lebensbedingungen, das bringt langfristig beste gesellschaftliche Veränderungen.” (Mehr unter www.kolping.net) Doch auch vor Ort ist Klimek gerne großzügig: So hat er kürzlich im NeutraublingNews-Büro drei verloste Mappen mit handsiginierten Kunstdrucken an die NNLeser Peter Krienke, Margot Gabriel und Herbert Sonnauer übergeben (Foto li.).

NN - 4 5


Wissenstest

Testen Sie Ihr Wissen mit unserem

1.

6.

11.

2.

7.

12.

3.

8.

13.

4.

9.

14.

5.

10.

15.

Wo liegt der Kilimandscharo? A. Tansania B. Kenia C. Uganda D. Ruanda

Wie viele Sterne hat die neuseeländische Flagge? A. drei B. vier C. fünf D. einen Welcher Ausdruck bezeichnet kein Schwein? A. Wutz B. Kosel C. Kunz D. Batak Eine Primzahl lässt sich nur durch ... A. sich selbst teilen B. 1 teilen C. 100 teilen D. sich selbst und 1 teilen

Anzeige

NN - 4 6

Was ist ein Philanthrop? A. ein Sprachwissenschaftler B. ein Vogelkundler C. ein Briefmarkensammler D. ein Menschenfreund Was ist der Hauptbestandteil der Sonne? A. Wasserstoff B. Helium C. Stickstoff D. Uran Welches ist eine Kapitalgesellschaft? A. AG B. KG C. GbR D. GmbH Wer grub die Überreste Trojas aus? A. Heinrich Schliemann B. Gottfried Benn C. Martin Luther D. Walter von der Vogelweyde

Für was steht die Abkürzung DIN? A. Deutsche Industrie-Natur B. Deutsche Industrie-Norm C. Deutsche industrielle Naturwissenschaften D. Deutsche industrielle Normgebung Was ist eine Diode? A. elektronisches Bauelement B. elektrische Leitung C. das Innere eine Autoscheinwerfers D. chemisches Messinstrument Wie heißt die Verbindung von Atlantischem Ozean und Nordsee? A. Kattegat B. Ärmelkanal C. Skagerrak D. St. Georgskana Wie lang war das Luftschiff Hindenburg? A. 78 m B. 154 m C. 245 m D. 350 m Wer erfand die Blindenschrift? A. Johann Nepomuk B. Louis Braille C. Leopold Nobili D. Wilhelm Weber

Lösungen: 1A; 2A; 3B; 4D; 5D; 6A; 7D; 8A; 9B; 10A; 11B; 12A; 13B; 14C; 15B

Wie heißt der erste deutsche Bundespräsident der BRD? A. Theodor Heuss B. Heinrich Lübke C. Kurt Schumacher D. Konrad Adenauer

Was versteht man unter abandonnieren? A. verzichten B. verlängern C. verkaufen D. verzinsen


Rätsel & Spaß

Auflösung des Kreuzworträtsels aus Heft März 2011

Verwechslung

Der Löwe geht durch den Urwald. Kommt er bei einem Zebra vorbei: "Du Zebra, wer ist denn der Größte und der Stärkste im Urwald?" Sagt das Zebra: "Löwe, natürlich du, das ist doch klar, dass du der Größte und Stärkste bist." Der Löwe stolziert weiter. Da kommt er zu einer Gazelle: "Du, Gazelle, wer ist denn der Größte und Stärkste hier im Ur wald?" Die Gazelle: "Natürlich du, Löwe, das ist doch klar." Der Löwe marschiert weiter. Da kommt er zum Elefanten: "Du, Elefant, wer ist denn der Größte und der Stärkste hier im Urwald?" Da nimmt ihn der Elefant mit dem Rüssel und haut ihn durch die Gegend. Sagt der Löwe: "Na, man wird doch noch fragen dürfen!" "Aber Heinz-Wilhelm, so kenne ich dich ja gar nicht. Wieso nimmst du denn um diese Zeit ein Bad?" "Weil ich einen Apfel essen will. Ich habe gerade in der Zeitung gelesen, man soll Obst nie ungewaschen essen!" Herr und Frau Bielhäusler kommen zum erstenmal nach Paris. Nach der Ankunft studiert Herr Bielhäuser den Prospekt von ihrem Hotel und liest vor: "Frühstück von sieben bis zehn Uhr. Mittagessen von halb zwölf bis halb drei Uhr. Abendessen von fünf bis neun Uhr." "Das ist ja schön", meint Frau Bielhäusler. "Aber viel Zeit für die Besichtigungen bleibt uns da wirklich nicht mehr!"

NN - 4 7


Veranstaltungen

Anzeigen

1.04. 18.30-20.00 Uhr Ökum. Festgottesdienst zum Stadtjubiläum Pfarrk. St. Michael anschl. Segnung am Neutr. See

Stadt Neutraubling 20.00 Uhr Zither Manä Landler und Blues der Südstaaten Rondellzimmer im Schloss Wörth

2.04. 19.30-21.30 Uhr Kreuzweg im Freien St.-Michael-Platz 4 Pfarramt St. Michael Neutraubling

3.04. 09.00-12.00 Uhr Lätare (Sommer) Singen Landsmannschaft Schlesien, Neutr. 10.00 Uhr Tauschmöglichkeit Philatelisten-Vereinigung Rgbg Hotel-Gasthof “Götzfried”, Wutzlhofen (auch 17.4) 20.00 Uhr VINX Pure Singers Soul Food Leerer Beutel Jazzclub Rgbg.

NN - 4 8

5.04. 14.00 Uhr Offenes Singen Kath. Deutscher Frauenbund Kath. Pfarrsaal

6.04. 19.00 Uhr Passionsandacht Lutherkirche Evangelische Kirche Neutr. (auch: 13./20.4)

7.04. 19.30 Uhr Krimiautor Maurer präsentiert seinen neuen Roman "Niedertracht".

Die aktuellen Termine finden Sie auch unter: 20.00 Uhr Unverschämte Wirtshausmusik Gasthaus Röhrl Pfakofen

9.04. 19.30-21.30 Uhr Schlager der „50-Jahre“ Vocalis e.V. Stadthalle Neutr. 19.00 Uhr Hauptversammlung Siedlergemeinschaft Neutraubling Hotel am See 20.00 Uhr 7.Springbreakparty Feuerwehr-Gelände Mintraching

Makaber und doch voll schwarzem Humor - so sind auch die Lesungen, wo kein Auge trocken bleibt. Karten unter Tel. 0941/380060

Buchhandlung Bücherwurm REZ Regensburg

20.00 Uhr Peter Cornelius Das Beste – „Solo“ Audimax Rgbg. www.power-concerts.de

20.00-23.00 Uhr Monatsversammlung, R.G.Z.V. Neutr. Neutraubling

13.04.

10.04. Verkauf v. Palmbüschel, -kränzchen und Osterkerzen Kath. Deutscher Frauenbund Pfarrk. St. Michael Neutraubling (auch: 11.4)

12.04. 19.00 Uhr Kommissionsverw. „Alterssicherung für Frauen“, Kath. Dt. Frauenbund Kath. Pfarrsaal 19.00-20.00 Uhr Versöhnungsfeier Pfarramt St. Michael Kath. Pfarrkirche 20.00 Uhr Samo Salamon Trio feat. Michel Godard & Roberto Dani Leerer Beutel Jazzclub Rgbg

4.04. - 10.04. Landessammlung Arbeiterwohlfahrt Neutraubling Neutraubling

10.30 Uhr Bilderbuch-Kino Eintritt frei, Anmeldung erbeten unter Tel. 09401/79273

Bücherwurm im Globus Neutraubling

13.00-17.00 Uhr 1. Integrativer Museumstag für Kinder in Bayern. 14.00 Uhr Familiennachmittag Seniorenprogramm: Eintritt frei Hl. Messe Info-Tel. 0941/29714-16. Die Seele entlasten – Kunstforum OsteUmgang mit Sorgen deutsche Galerie und Angst Regensburg Pfarrei St. Michael Pfarrsaal

14.04.

19.00-20.00 Uhr Taizé-Gebet Pfarramt St. Michael Kath. Pfarrkirche

15.04. 19.00 Uhr Fahrt nach Adlersberg Obst- und Gartenbauverein 20.00 Uhr VALENTIN trifft ZITHER MANÄ www.zither-manae.de

Zur Walba Pentling

8.04. 19.30 Uhr „Ein Inspektor kommt“ (auch: 9.4) Theatraubling Kultursaal Neutr.

09.00-11.00 Uhr Frauenfrühstück Thema: Naturwissenschaft im Licht der Offenbarungen AK interrel. Frauenfrühstück Moschee Neutr.

16.04.

17.04. 14.30 Uhr Ostereiersuchen Sudetendeutsche Landsmannschaft Seegelände


www.neutraublingnews.de

1. VOLVO BIG BAND

21.04.

Festival mit: • BOB BROOKMEYER NEW ART ORCHESTRA • JOR-DIE VOLVO BIG BAND • UNI JAZZ ORCHESTER REGENSBURG

20.30 Uhr Gründonnerstag: Gebetswache

Sonntag, 1. Mai 2011, 19 Uhr Jazzclub im Leeren Beutel

21.00 Uhr Anbetung mit Pfarrer Josef Weindl Pfarrk. St. Michael

Max Pechstein

20.30 Uhr GITARRISSMO Alte Mälzerei Regensburg

Redaktion Neutraubling Sudetenstr. 36 93073 Neutraubling

09401/52 63 23-0 E-mail: neunews@schnappcom.de

www.kunstforum.net

14.00 Uhr Stadt(ver)führung: Wald, Wasser, Biber - wie sich die Natur verändert

20.00 Uhr A Tribute to Paul Simon feat. Markus Engelstädter & Lisa Wahlandt Leerer Beutel Jazzclub Rgbg

NeutraublingNews Adolf-Schmetzer-Straße 7 93055 Regensburg Tel.: 0941/79 79 130 Fax: 0941/ 79 79 140

“Expressionist aus Leidenschaft“ Ausstellung im KOG Regensburg bis 26. Juni,

1.05.

25.04.

Anzeigen

IMPRESSUM

24.04.

April

Naturwanderung ins Gschwelltal von Wörth nach Weihern 14.00 Uhr Maibaumaufstellen Egerländer & Sudeten dt. Landsmannschaft Marktplatz Neutraubling

Herausgeber: SchnappCom GmbH Werbeagentur Geschäftsführer: Walter J. Schnapp Anzeigenvertrieb: SchnappCom GmbH Rechtliche Beratung: Rechtsanwälte Ortkras, Segas, Mittag Ladehofstraße 28 93049 Regensburg

Namentlich gekennzeichnete Artikel geben die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der Redaktion wieder. Nachdruck, auch auszugsweise, insbesondere der Anzeigen nur mit schriftlicher Genehmigung der Redaktion. NN erscheint jeweils zum Monatswechsel und wird kostenlos direkt haushaltsverteilt (17.500 + 2.500 öffentliche Auslage).

28.04.

Hinweis: Der Redaktion zur Verfügung gestelltes Bildmaterial geht in deren Eigentum über.

14.00 Uhr Seniorenprogramm: Hl. Messe „Bilder und Eindrücke von Zips“

Pfarrsaal St. Michael

Die nächste Ausgabe erscheint am 04.05.11

29.04. Pfarrei-Pilgerreise „Wallfahrtsort in Italien“ Kath. Pfarramt St. Michael

Anzeigen- und Redaktionsschluss ist der

17.04.11 NN - 4 9


Anzeigen

Ärzte und Apotheken

Ohne Gewähr Aktuelle Änderungen finden Sie unter www.aponet.de

Notdienstplan April Fr

Praxen in 93073 Neutraubling und im Umkreis Gunter Lingner Facharzt für Allgemeinmedizin, Naturheilkunde, Chirotherapie, Akupunktur Matrix - Rhythmus - Therapie Stettiner Str. 3 / KaufPark, Neutraubling Tel. 09401/ 88 12 88 Ergotherapie Praxis für Ergotherapie im Grasdachhaus Karoline Sinzinger Behandlung von Kindern insbesondere bei ADHS und Schulproblemen u.a. nach dem Intra-Act Plus Konzept, Behandlung von Erwachsenen (Schlaganfall usw.) Troppauer Str. 1 Tel. 09401/91 17 83

01.04.

Schloss-Apotheke, Alteglofsheim

Sa

02.04.

Neue – Apotheke, Neutraubling

So

03.04.

Regenbogen – Apotheke, Obertraubling

Mo

04.04.

Adler Apotheke, Neutraubling

Die

05.04.

Apotheke im Globus, Neutraubling

Mi

06.04.

St. Michael-Apotheke , Köfering

Do

07.04.

Engel Apotheke, Barbing

Fr

08.04.

St. Georgs - Apotheke, Obertraubling

Sa

09.04.

Moritz-Apotheke, Neutraubling

So

10.04.

Schloss-Apotheke, Alteglofsheim

Mo

11.04.

Neue – Apotheke, Neutraubling

Effektive Therapie bei Schulproblemen; Schlaganfall, Demenz;

Die

12.04.

Regenbogen – Apotheke, Obertraubling

Palliativtherapie; Motorikstörungen nach Handverletzung;

Mi

13.04.

Adler Apotheke, Neutraubling

Phantomschmerzen; Kinder mit Entwicklungsverzögerungen

Do

14.04.

Apotheke im Globus, Neutraubling

Fr

15.04.

St. Michael-Apotheke , Köfering

Sa

16.04.

Engel Apotheke, Barbing

So

17.04.

St. Georgs - Apotheke, Obertraubling

Mo

18.04.

Moritz-Apotheke, Neutraubling

Die

19.04.

Schloss-Apotheke, Alteglofsheim

Mi

20.04.

Neue – Apotheke, Neutraubling

Do

21.04.

Regenbogen – Apotheke, Obertraubling

Fr

22.04.

Adler Apotheke, Neutraubling

Sa

23.04.

Apotheke im Globus, Neutraubling

So

24.04.

St. Michael-Apotheke , Köfering

Mo

25.04.

Engel Apotheke, Barbing

Die

26.04.

St. Georgs - Apotheke, Obertraubling

Mi

27.04.

Moritz-Apotheke, Neutraubling

Do

28.04.

Schloss-Apotheke, Alteglofsheim

Fr

29.04.

Neue – Apotheke, Neutraubling

Sa

30.04.

Regenbogen – Apotheke, Obertraubling

So

01.05.

Adler Apotheke, Neutraubling

Mo

02.05.

Apotheke im Globus, Neutraubling

Die

03.05.

St. Michael-Apotheke , Köfering

Mi

04.05.

Engel Apotheke, Barbing

Do

05.05.

St. Georgs - Apotheke, Obertraubling

Allgemeinmedizin und praktische Ärzte Gemeinschaftspraxis Dr. med. Andreas Müller Facharzt für Allgemeinmedizin,Chirotherapie Dr. med. Evi Lohner Fachärztin für Allgemeinmedizin Dr. med. Udo Wildner Facharzt für Allgemeinmedizin, Sport- und Ernährungsmedizin Sudetenstr. 34a • Tel. 09401/ 31 44 Dr. Anca-Elena Pletl (Univ. Temeschburg) Fachärztin für Allgemeinmedizin, Chirotherapie, Naturheilverfahren, Akupunktur, Suchttherapie, Verkehrmedizin, Ernährungsmedizin, klassische Homöopathie

St.-Georg-Straße 9; 93083 Obertraubling Tel. 09401/ 502 22 Dr. med. Gerd Kelly Facharzt für Allgemeinmedizin, Homöopathie Antiaging, Reisemediz. Vorsorge Neudekerstr. 8a • Tel. 09401/ 20 37 www.dr-gerd-kelly.de

Ergotherapie Laborn 24 Jahre Therapie und Reha-Erfahrung

Hausbesuch Stadt u. Landkreis Regensburg Marktplatz 3 Tel. 09401/ 802 83 www.ergotherapie-laborn.de Frauenärzte / Hebammen Dr. (Univ. Triest) Ricarda Prößl und Dr. med. Silvia Weidinger-Köppen Stettiner Str. 3 Tel. 09401/ 93 94 00 (NEU seit 03/2010)

www.frauenaerztin-neutraubling.de Hebammenpraxis Lichtblick Grazyna Handy Waldkraiburger Straße 14 Tel. 09401/ 88 02 25; Mob. 0175/ 11 01 576 Krankengymnastik und Physiotherapie physioAKTIV Daniela & Matthias Koder Stettiner Str. 3 / KaufPark, Neutraubling Tel. 09401/ 52 19 59 www.praxis-physioAKTIV.de Barbara Wustmann Kinderkrankengymnastik Waldenburger Str. 5 Tel. 09401/ 80 467 Jutta Weinzierl-Thanner MT; Lymphdrainage; Bobath bei neurologischen Erkr.; Sportphysioth.; Atemtherapie; Therapie bei Inkontinenz; Hausbesuche Waldenburger Str. 5 Tel. 09401/ 80 467 Rehazentrum Liesen Osteopathie, Med. Trainingstherapie/KG-Gerät, Lymphdrainage, Sportphysiotherapie Haus der Gesundheit, Regensburgerstr. 13 Tel. 09401/ 10 57 www.rehazentrum-liesen.de Kleintierarztpraxis Dr. Folker Schulz

Troppauer Str. 1 Tel. 09401/ 91 32 80 www.fschulz-tedron.de Logopädie Gemeinschaftspraxis Eva-Maria Unsin & Silke Jüptner Kindersprache, Stimme, Aphasie Waldkraiburger Str. 14 Tel. 09401/ 52 79 59 Katrin Heinl Therapie von Sprach-, Sprech- und Stimmstörungen, Schwerpunkt Kindersprache Herbert-Scholz-Str. 20 Tel. 09401/ 517 56 Anna Picka (Dipl. Logopädin CH) Therapie aller Störungsbilder mit Schwerpunkt Kindersprache Riesengebirgstr. 1 Tel. 09401/ 25 30 Massagen Gesundheitspraxis Neutraubling Markus Asch Riesengebirgstr. 1 Tel. 09401/ 25 30 Podologie/med. Fußpflege Beate Röhrl Podologin, Wundexpertin, Fußreflextherapeutin Marktplatz 3 • Tel. 09401/ 10 84 www.podologie-neutraubling.de Psychologische Beratung und Psychotherapie nach dem Heilpraktiker-Gesetz Angelika Barbara Moser Peter-Parler-Str. 13 Tel. 09401/ 52 41 59 www.angelika-barbara-moser.de Tiermedizin Dr. Bernd Renard Josef-Feller-Str. 4, 93086 Wörth/Donau Tel. 09482/90 97 49

Ihr Jahreseintrag für nur 140,- Euro fehlt hier? (Anzeigen ab 79,- Euro möglich) Infos unter Tel. 0176/66 62 25 53

NN April 2011  

NeutraublingNews ab sofort online lesen! - Ihr Magazin für Stadt - Land - Fluss , Auflage 20.000