Issuu on Google+

Schaller & Partner. Eizient. Engagiert. Erfahren. HANDEL


HANDEL Unsere Kernkompetenz ist die Handelswerbung. Das Leistungsspektrum für Handelsunternehmen unterscheidet sich in Art und Umfang deutlich von klassischen Werbeagenturen. Wir sind nicht nur Strategie- und Kreativpartner für die Kampagnenentwicklung in TV, Funk, Print und Internet, sondern zeichnen uns auch für die Umsetzung verantwortlich.

u

A.T.U Auto-Teile-Unger

u

Bauhaus

u

Bosch Automotive

u

Buch Kober

u

Breuninger

u

Das DEPOT

Wir sind für unsere Kunden:

u

Edeka

- Strategieagentur - Kreativagentur - Produktionsagentur - Druckvorstufe - Mediaagentur - Geo-Marketing-Agentur - Kostenoptimierungsagentur

u

Eurospar

u

Globus

u

Lidl Kaufland

u

Marktkauf

u

Möbel Klingeberg

u

Möbel Schulenburg

u

Otto Blumen

u

RENO Schuhe

u

ROLLER Möbel-Discount

u

SB Lagerkauf

u

Scheck-in Center

u

tejo Gruppe

Sie können diese Leistungen einzeln oder im Paket in Anspruch nehmen.


Titelseitengestaltung für die Zeitungsbeilagen von A.T.U – Deutschlands größter Fachmarktgruppe für Autoteile mit angeschlossener Werkstatt. Die Prospektgestaltung kopiert und ironisiert die erfolgreiche BILD-Zeitungs-Strategie: spektakuläre Headlines, knappe redaktionelle Texte, hoher Bildanteil. Da die Zielgruppen der BILD-Zeitungs-Leser und der A.T.U-Kunden eine hohe Grundübereinstimmung haben, ist der Erfolg vorprogrammiert.

A.T.U Auto-Teile-Unger


Buch Kober


Eröffnungswerbung für Buch Kober – Mannheims erstes Kaufhaus für Bücher. Die mehrfach ausgezeichneten Anzeigen sind Teil der integrierten Marketing-Strategie, die selbst die Innenarchitektur des Buchkaufhauses einbezieht. Das Kampagnenversprechen „Lesen neu erleben“ wurde vom neuen Buchkaufhaus im wahrsten Sinne des Wortes erlebbar gemacht. Die Kampagne hatte wesentlichen Anteil an der erfolgreichen Einführung. Leider weckte der Erfolg von Buch Kober Begehrlichkeiten bei den Wettbewerbern, mit dem Ergebnis, dass Buch Kober vom Buchmulti Thalia übernommen wurde.


%BT5FNQFSBNFOU IBUTJFWPOJISFS.VUUFS %JFTDIzOFO%JOHFEFT-FCFOT WPO#SFVOJOHFS

'BTIJPO "DDFTTPJSFT 1VSF-VYVSZGS4JFVOE*IO

Dieses Kampagnenmotiv fĂźr die Modekaufhaus-Gruppe Breuninger visualisiert die Botschaft, dass Breuninger nicht nur Mode, sondern auch alle dazu passenden modischen Accessoires anbietet.

Breuninger


Das DEPOT


„Das DEPOT“ ist Deutschlands erfolgreichstes Filialunternehmen für Geschenkartikel und Wohnaccessoires. Das DEPOT gilt als der Trendmacher und Ideengeber für innovatives Einrichten, Geschenke und Dekorationsartikel. Mit saisonal wechselnden Angeboten für trendiges, modernes Wohnen mit hohem Wohlfühlfaktor. Die Filialen finden Sie in 1A-Lagen der größten Städte, in stark frequentierten Einkaufs-Centern und in großen Möbel-Centern.


Das DEPOT


Entwürfe für die Tragetaschen der Fachmarktgruppe „Das DEPOT“, die Marktführer für Geschenkartikel und Accessoires in Deutschland ist. Die repräsentative Gestaltung macht die Tragetasche zum Sammelobjekt. Sie ist ein wichtiger Werbeträger für das Unternehmen. Die Kundin zeigt sich mit der Tragetasche gerne. Die Tragetaschen werden mehrfach zum Einkaufen wiederverwendet.


Schluss mit der Eintönigkeit in der Prospektgestaltung. Die Marktkauf-Prospekte erzielen beim Verbraucher einen deutlich höheren Beachtungsgrad als die der Wettbewerber. Emotionale Motive ziehen den Leser in den Prospekt. Neben dem Sympathiewert schaffen die wöchentlich wechselnden Titelseiten eine klare Differenzierung zur Vorwoche. Der Kunde „lernt“, dass Marktkauf jede Woche einen interessanten neuen Sortimentsschwerpunkt in den Fokus des Interesses stellt. Die Leser beschäftigen sich länger mit dem Prospekt.

MARKTKAUF / Edeka


OTTO Blumen


Für kreative Handelswerbung ist kein Werbeetat zu klein. Auch mit kleinen Anzeigen kann man große Aufmerksamkeit erzielen. Das beweisen die kleinen Tageszeitung Anzeigen für einen Mannheimer Blumenhändler.


<“ai^\VW&#HZeiZbWZg'%%-

<^WiÉhYdX]\Vgc^X]i###

ROLLER Möbel-Discount


&VW(#.*

?ZioiGDAA:GcZjZciYZX`Zc

(.#..

'+#.. +_Z(#..

*)#..

,*.#.*

).#.* &(_Z(#.. -)#.. .(#..

&'&.#.*

&% (#'. &,(..#.*

&&VW.#..

&)VW&#..

&+VW&'#.* &*&)#.*

&-&..#.*

')(#.. '%).#.*

'+,.#.*

'*

.*

''+.# &.fb+#..

'&'-*#"

&KVhZ @ZgVb^`dYZg<aVh!kZghX]^ZYZcZ <gŽ›Zc! %&(%%%'.$ %&"%'!%&(%&%.'$ %&

'L^cYa^X]i]VaiZg L^cYa^X]iZg^c=daohi~cYZg!''-+%+-&

+#

*Dg\VcoVhid[[

b^i&'7VbWjhhi~WX]Zc!Y^kZghZ9“[iZ! '+'%%%&*$ %&"%*)#..

%&(%%%',$ %&VW.#..

higZ^X][~]^\Z>ccZc[VgWZ!@^l^!'!*a (!..$a!'+%)%%&'$%+.#..

+@ZgoZ

.7^aYZggV]bZc

("[VX]hdgi^Zgi!=Ž]ZXV#&*Xb! %&(%%%'-_Z(#..

<aVh!XV#'&m'+Xb!%&(%&%.((#..

&%IZZa^X]i]VaiZg

XV#+%m+%Xb!kZghX]^ZcYZcZBdi^kZ! '%,%%%)+!"%&--&.#.*

EdgoZaaVc!+'"iZ^a^\!%*'&%',)*.#.*

&&<aVhkVhZ

)I^hX]eVe^ZgaZjX]iZ

VW (#.. ..

(IgZcY8dadg

&m:',!bVm#+%LVii!£XV#(%Xb! =Ž]ZXV#+*Xb!d]cZAZjX]ib^iiZa! %)-+%'+,.#.*

WZhi^X`i!'%(-%&%+"%,)#).

,@dbW^hZgk^XZ

@ZgVb^`!£XV#&*Xb!''-+%,&+(#'.

-9j[iY^[jhZg

Da^k"\g“c!=Ž]ZXV#''dYZg'.Xb!

&'@jchiYgjX` &(7^aY

=dao!kZghX]^ZYZcZBdi^kZ!XV#&+m&+ Xb!%&(%%%(*_Z(#..

Ld]caVcYhX]V[i

,..#.*

'(+#..

&)L^cYa^X]i BdhV^`!\g“cdYZgdgVc\Z!kZghX]^Z" YZcZ<gŽ›Zc!%),,&%.(".)$ %&VW

&#.. &*DW_Z`i

@jchi]Vgo!kZghX]^ZYZcZBdi^kZ!7$=$I XV#'*$&%$)(Xb!%&(%%%(&&)#.*

&+KVhZ

WVjX]^\!XV#'*dYZg('Xb!''-+ %,&,$ %&VW&'#.*

WVjbWZhiZaaWVg!%*+&%')-$ %&"%'

&,Ld]clVcY

(..#.* &-H^YZWdVgY

CdXZCVX]W^aYjc\$lZ^›!\gd›Z IK"7“]cZb^i );~X]Zgc!b^i=~c\Zk^ig^cZ!7$=$IXV# '--$'%'$+&Xb!VjX]^c7jX]ZdYZg @^ghX]"

CdXZCVX]W^aYjc\$lZ^›!'"i“g^\! *HX]jW`~hiZc!7$=$IXV#&.&$.%$)% Xb!VjX]^c7jX]ZdYZg@^ghX]WVjb WZhiZaaWVg! %*+&%').$ %&"%'&..#.*

9b[l[h[ [_dhh_ h_YY^ ^j[d

L@(,"%-"%)

L@(,"%-"%*

&VW,#..

*fb.#..

&7VbWjhhiVW +HiVc\Zc!=Ž]ZXV#&%%Xb! %&(%&%.+$ %&VW,#..

>]gZ^\ZcZgLZaacZhh"IZbeZa

'KVhZ

<aVhb^iH^aWZggVcY!£XV#&*Xb! =Ž]ZXV#&)Xb!%&(%%-'%+#..

(7VbWjhgdaad

..

)_Z'#

'+#..

cVijg!o#7#XV#+%m&+%Xb!''+.%&)%VW&#..

)KVhZ

XV#'*Xb]dX]!%&(%%%,%_Z'#..

( +()#.*

*AVb^cVi@VhiVc^Z

.).#.*

Cjiojc\h`aVhhZ('!-bb!\ZlZgWa^X]Z Cjiojc\!'+(-%%'(fb.#..

7VbWjhgdaad

..

&#

VW

+IZaZh`degZ\Va

kZgX]gdbi!kZghiZaaWVg!^c`a#)<^iiZgWŽYZc! XV#+($'&$'&-"',(Xb!&%&*&%-,()#.*

-&'.#.*

,&&.#.*

,9Zb^hX]gVc`

b^i]dX]\a~coZcYZclZ^›Zc;gdciZc! @dgejh^c:YZacjhhWVjbCVX]W^aYjc\!7$=$I XV#('!*$&(.$((Xb!%'-,%),.&&.#.*

-He^Z\Za

b^i7ZaZjX]ijc\!:YZacjhhWVjbCVX]W^aYjc\! 7$=$IXV#.%$+&!($(!*Xb!%'-,%)-.&'.#.*

.LVcYhX]gVc`

&%'#..

b^i]dX]\a~coZcYZclZ^›Zc;gdciZc! @dgejh^c:YZacjhhWVjbCVX]W^aYjc\!7$=$I XV#('!*$+&!($'%Xb!%'-,%)-*).#.*

&&&#).

&%<aVhkVhZ

ZX`^\!=Ž]ZXV#&,Xb!'***%%','#..

&)*#..

&(+.#.*

&&BjhX]Zac

^b@dgW!%),,%%+&&#).

&'7jYY]V

@jchi]Vgo!=Ž]ZXV#)%Xb! %&(%%(-(&.#.*

&(:^c]ZWZa"LVhX]i^hX]VgbVijg

&*&+.#.*

X]gdb!HiVc\ZcZmZciZg![aZm^WaZ 6chX]ajhhhX]a~jX]Z!HX]cZaaWZ[Zhi^\jc\! &%*.%'%)+.#.*

&'&.#.*

&)<aVhkVhZ

&-+.#.*

da^k\g“c!=Ž]ZXV!&+Xb!%&(%&%.'*#..

&*B^cZgVabVgbdg"LVhX]i^hX]

lZ^›!7$=$IXV#.%$)$),Xb!%'-,%)-+&+.#.*

&+=VcYijX]dYZg9jhX]ijX]

&+VW'#..

b^iVW\ZhZioiZb@VgdYZh^\c!XV#*%m&%% dYZg,%m&)%Xb!%)*%%&%-"%.$%'"%(VW'#..

&,&'.#.*

&,LVhX]WZX`ZcjciZghX]gVc`

b^i]dX]\a~coZcYZclZ^›Zc;gdciZc!@dgejh^c :YZacjhhWVjbCVX]W^aYjc\!&6jhoj\$7$=$I XV#.%$*&!*$),Xb!%'-,%)-)&'.#.*

&-JciZghX]gVc`

b^i]dX]\a~coZcYZclZ^›Zc;gdciZc! @dgejh^c:YZacjhhWVjbCVX]W^aYjc\!7$=$I XV#('!*$).$((Xb!%'-,%)-&+.#.*

&.=VcYijX]]VaiZg X]gdb!&%&*&%*,')#.*

&.')#.* L@(,"%-"))

'%.#..

'&VW'#..

''&'#.*

9b[l[h[ [_dhh_ h_Y^ Y^j[d L@(,"%-")*

ROLLER – Deutschlands größter Möbelfilialist mit fast 100 Märkten, hat sich neu positioniert. Aus dem billigen Möbel-Discounter wurde das Synonym für „Clever einrichten“. Damit hat sich ROLLER für neue, anspruchsvollere und kaufkraftstärkere Zielgruppen geöffnet. Es gelang der Spagat, neue Käufer zu gewinnen, ohne die angestammte Klientel zu vernachlässigen. Dieser Katalog, der mehrmals jährlich ergänzend zu den Hardselling-Prospekten gestreut wird, zeigt, wie trendig preisgünstige Wohnideen sein können. Wer bei ROLLER kauft, zeigt, dass er clever ist.


H^X]Zg]Z^i[“gY^Z \VcoZ;Vb^a^Z" VaaZ@“X]Zcb^i GH<"<“iZh^Z\Za#

@z8=:C @6I6AD< 6aaZBVg`Zc`“X]Zcb^iI^Z[egZ^h"<VgVci^Z *H^ZZg]VaiZcY^Z9^[[ZgZcoojg“X`!lZccH^Z^ccZg]VaWkdc*IV\ZccVX]lZ^hZc!YVhhH^ZY^Z\Z`Vj[iZc6gi^`ZaWZ^\aZ^X]ZgAZ^hijc\VcYZghld\“chi^\ZgWZ`dbbZc#

ROLLER Möbel-Discount


Der ROLLER Küchenkatalog erscheint zweimal jährlich. Er dokumentiert die Küchenkompetenz und zeigt die Sortimentsbreite. Alle Stilrichtungen werden präsentiert. Der Katalog wird ergänzt durch ein umfangreiches Angebot an Ausstattungsdetails, modernster Küchentechnik und Accessoires, mit denen Kochen noch viel mehr Spaß macht. Mit Markenküchen zu Tiefpreisen hat sich ROLLER zu einem der führenden Anbieter von Planküchen in Deutschland entwickelt.


Lernen Sie uns jetzt kennen! Bei Schaller & Partner finden Sie qualifizierte Fachkompetenz in der Handel-Kommunikation. Gerne stellen wir Ihnen konkrete Arbeitsbeispiele persönlich vor. Vereinbaren Sie einfach einen Termin mit uns. Wir freuen uns auf Sie.

Max Schaller Geschäftsführer Schaller & Partner GmbH Luzenbergstraße 54–56 . 68305 Mannheim Tel. +49 621 76271–77 . Fax +49 621 76271–60 max.schaller@schaller-werbung.de www.schaller-werbung.de


Referenzen Handel