Page 1


E D I T O R I A L I

S

S

U

E

MARCH - APRIL 2 0 1 7

p h oto credit

CREW

ART DIRECTOR

Andy Füllborn | Marco Bär Sebastian Voll | Maekawa Yuuhou Bluasterisk | Sam Dobbins Trevor Thompson

Celine Woitaß | André Kahl Rudi Johne |Martin Santoro Marco Bär | Andy Füllborn Duan Dao | Martin Hillmann Matt Carter | Sebastian Voll

Peter Michaelis | www.pm-mediastylez.de W E B A D M I N I S T R ATO R Marvin Ristau | www.ristau-media.de


January and February; the two saddest months of the central European automotive calendar year. However, by now we at the XS MAG are able to start the season way ahead of time. Reason being people like us, where Sam Dobbins shot his Pandem MK7 in Florida just for our magazine or Kazuki Ohashi, who finished his Testarossa just a bit quicker so we could unveil it exclusively in our mag. Our XS MAG seems to have finally arrived after more than 7 years, not only shown by the cover voting on Instagram with over 1000 comments on our page alone.

Der Januar + Februar, bei uns in Zentraleuropa die traurigsten Monate im automobilen Kalenderjahr. Mittlerweile aber scheinen wir mit unserem XS MAGazin in der Lage zu sein, bereits vor dem weltweiten Saisonstart auf den Schlamm zu hauen, dass schon an einem 1. März die Messen gesungen scheinen. Grund dafür sind Typen wie wir, wo doch beispielsweise ein Sam Dobbins seinen Pandem-Mk7 in Florida allein für unser Magazin knipst oder ein Kazuki Ohashi, welcher seinen Testarossa einfach etwas zügiger fertig stellt, damit wir ihn exklusiv hier präsentieren dürfen. Unser XS MAG scheint nach über 7 Jahren nun endlich angekommen und dies zeigte zuletzt unser Cover-voting auf Instagram mit mehr als 1000 Kommentaren allein auf unserer Seite.

You are what motivates us.

Ihr seid das, was uns antreibt.

Yours sincerely, Andy Füllborn

Euer Andy Füllborn

www.facebook.com/xsmag www.instagram.com/xs_mag

FÜLLBorN eVeNt & MediA GMBh XS-MAG EDITORIAL OFFICE Coschützer Str. 82B 01705 Freital xsmag@xs-edition.de www.xs-edition.de


photo credit: Sam Dobbins


Cars with an incredibly long spec list have become rare. Also rare now are guys that will, just like that, do 4000 miles on their own to get from the east coast to the west

coast of the US. As it happened in summer 2015 under the name of ‚Road to Bimmerfest‘ and with a BMW 650i under his cheeks, where the way has become the destination. Be-

hind the wheel was Sam Dobbins, creative director and certainly one of the coolest socks on our planet. As he proved in spectacular fashion last year with his 2015 MK7 Golf.


Sie sind rar geworden, die Buden mit einem ellenlangen Fahrzeugsteckbrief. Rar geworden sind auch die echten Typen, die einfach mal so 4000 Meilen auf eigener Achse hinlegen, um von der Ostküste

Amerikas an die Westküste zu gelangen. So geschehen im Sommer 2015 unter dem Namen „Road to Bimmerfest“ und einem BMW 6.50i unterm Arsch, wo dann der Weg unweigerlich zum Ziel wird. Hinterm

Lenkrad befand sich Sam Dobbins – Creative Director und sicherlich einer der coolsten Socken auf unserem Planeten. Die stellte er auch im vergangenen Jahr mit seinem 2015er Mk7 eindrucksvoll unter Beweis.


Where the usual car guy normally positions the angle grinder before installing the Pandem flares without batting an eye, Sam let #theswoops fabricate wheel arches out of sheet metal, which now also help protect the body. Simultaneously, the whole ensemble gives the 11“ wide 19“ Vossen Forged LC-106 a new home, which occasionally also get swapped

with other Vossen wheels. But let us get to the main problem....Sam sent us a spec list that went beyond what we had expected and we could‘ve probably filled the whole magazine with it. The engine and interior work alone, where he took stuff off of every well established company‘s shelves. Examples? Renown, BC Racing, Thule, Status...STOP! Game over!

Da, wo der allgemeine Schrauber im Vorfeld der Installation der Pandem-Radlaufverbreiterungen so mir nix dir nix die Flex ansetzt, um dann in Windeseile die Plastik anzubringen, ließ Sam bei #theswoops in mühevoller Handarbeit Radläufe aus Blech entwerfen, welche nun zeitgleich die Karosse schützen. Zeitgleich bildet das ganze Ensemble ein neues Zuhause für 11“ breite 19“ Vossen Forged LC-106, die ab und an auch mal durch ande-

re Vossen ersetzt werden. Nun aber kommen wir zu unserem eigentlichen Hauptproblem, denn Sam sendete uns einen Steckbrief, der über das Natürliche hinausgeht und mit welchem wir getrost unser ganzes Magazin füllen könnten. Allein die Arbeiten am Motor- oder auch im Innenraum, wo er sich bei allen renommierten Firmen in den einzelnen Regalen austobte. Beispiele? Renown, BC Racing, Thule, Status … STOPP! GAME OVER!!

iamsamdobbins


Voomeran JAPAN 1-16-15 Sunshine Bld.1F,Hotarugaike Nishimachi,Toyonaka-city Osaka 560-0036 JAPAN Phone : 06.6840.3269 [euromagic] URL : www.voomeran.jp E-mail : info@voomeran.jp

Voomeran.jp

facebook

Instagram

Youtube


Voomeran USA Distributor Rotiform

Fatlace

www.rotiform.com 19200 South Reyes Avenue Rancho Dominguez,CA US 90221 Phone : 310.735.8539

www.fatlace.com 800 South Amphlett Blvd San Mateo,CA US 94402 Phone : 415.409.3281 Online shop [shop.fatlace.com]

www.voomeran.jp


| EVENTS |

Tokyo Auto Salon The Tokyo Auto Salon, or just TAS, is enjoyment and challenges all in one. Countless halls filled with what makes life so great for us, while Tokyo never makes you forget you‘re on the other side of the world. Liberty Walk and Rocket Bunny clearly set the tone but even more impressive was that Japan has a yearlong drift and motorsport tradition to show.

Der ‚Tokyo Auto Salon‘, kurz gesagt TAS, ist für Europäer Genuss und Herausforderung zugleich. Unzählige randvoll gefüllte Hallen mit dem, was für uns das Leben so lebenswert macht, nur verfälscht gerade in Tokio niemals der Eindruck, am anderen Ende der Welt zu sein. Liberty Walk und auch Rocket Bunny geben auch beim Heimspiel ganz klar den Ton an, aber deutlich eindrucksvoller zeigt uns der TAS, dass Drift- und auch der Motorsport eine langjährige Tradition in Japan vorzuweisen haben und sich dieses Standing auch nicht nehmen lassen.

photo credit: Andy Füllborn


| EVENTS |

Tokyo Auto Salon

Whoever still thinks Japan is a little up-tight - the countless models in the land of the rising sun will teach you otherwise. Bottom line: The Tokyo Auto Salon, along with SEMA and probably also the Essen Motor Show, is one of the 3 exhibitions that belongs into every automotive calendar at least once.

Wer im modernen Zeitalter noch meint, Japan sei etwas zugeknöpft, auch der wird im Land der aufgehenden Sonne mit unzähligen Models eines besseren belehrt. Schlussfazit: Der Tokyo Auto Salon gehört neben der SEMA und sicher auch der Essen Motor Show zu jenen 3 Messen, die jeder mit automobiler Veranlagung mindestens einmal im Leben gesehen habe sollte.

#tas2017


www.gadget2go.eu www.rocket-carbon.c


com www.active-sound.at www.r100.at

Onlinestore R-Trade GmbH Hertha-Firnberg-Straße 16/14 1100 Wien, Österreich Tel.:+43 (0)1 231 45 53


WELTPREMIERE T H E

U l T I M A T E

T E S T A R O S S A

photo credit: Maekawa Yuuhou | @you_uncre


When a certain Reno Heon - Accuair founder - grabs his smartphone in the middle of the night in San Luis Obispo and types in the phrase ‚That thing will be the car of the year!‘, then this photo object is something that will once again blow our minds. Responsible for this is Japanese man Kazuki Ohashi, only 22 years old, who by the way slams an ‚89 Testarossa with 11,5“ rears, catapulting himself into fitment paradise.


Wenn mitten in der Nacht ein gewisser Reno Heon – Gründer vonAccuair – im kalifornischen San Luis Obispo sein Smartphone greift und folgende Wörter tippt „That thing will be the car of the year!“, dann scheint das Fotoobjekt eine Bude zu sein, die einmal mehr unsere Vorstellungskraft sprengt. Dafür verantwortlich ist der Japaner Kazuki Ohashi mit gerade einmal 22 Lenzen, der ganz nebenbei einen 89er Testarossa auf die Fresse legt und mit 11,5“ an der Hinterachse sich schnurstracks auf den Weg ins Fitment-Paradies machte.


We dared to ask a local used car dealership where the prices for this sort of Ferrari are and our jaws are still dropped, with the answer being, depending on condition, 100.000â‚Ź +. No need to gasp for breath for Kazuki, who with his BMW E30 and Honda NSX, has two other heavyweights in his portfolio, both not even close to the level of the italian horse. We, along with Reno Heon, asked ourselves, who would or muchrather could even top this in 2017 with the bar in japanese Okayama set so high, that the way to the fitment throne for the rest of the world is becoming harder and harder.


Wir haben mal beim örtlichen Gebrauchtwagenhändler erfragt, wo wir grob preislich bei solch einem Ferrari liegen würden und stehen bis heute mit weit geöffnetem Mund da, da die Antwort – je nach Zustand – bei 100.000 + Euro liegt. Zeit zum Luft schnappen ist für Kazuki auch keine Notwendigkeit, hat er doch mit einem BMW E30 als auch Honda NSX weitere Schwergewichte in seinem Portfolio, welche aber diesem italienischen Pferd in keinster Weise das Wasser reichen können. Wir fragen uns, wie auch Reno Heon, wer dies im Jahre 2017 überhaupt schaffen soll oder vielmehr kann, denn die Messlatte im japanischen Okayama liegt so verdammt hoch oder viel mehr flach, dass der Weg zum Fitment-Thron für den Rest der Welt ein ganz beschwerlicher werden wird.

kazuki_crossglow


B L A C K

M A N TA

photo credit: Andy Füllborn


Angie Mead King, the lady with petrol running through her veins , born on the Philippines, at home around the world. Always by her side, wife Joey Mead King, who similar to Angie is not just an absolute superstar in Asia. It was Angie who helped push RWB to a new level in Asia and pumps out quite a few crazy show cars of her own in her ‚Car Porn Racing‘ workshop. Not just in the Philippines but also worldwide, with GI Automotive‘s Amber as her partner, raising the bar at the last SEMA show. Angie‘s pictures from Vegas went viral when she decided to prove the durability of her carbon fiber body. Behind the widebody kit is no other than the Californian legend Jon Sibal, who in 3 years build time led the body & form department and delivered once more.

Angie Mead King, die Lady mit ordentlich Benzin im Blut, auf den Philippinen geboren, aber in der Welt zu Hause. Immer an ihrer Seite Ehefrau Joey Mead King, ähnlich wie auch Angie nicht nur in Asien ein absoluter Superstar. Angie war es im Übrigen auch, die dem Thema RWB mit Akira Nakai in Asien auf ein neues Level verhalf und in Manila selbst mit ihrer Firma „Car Porn Racing“ des Öfteren Show Cars vom Allerfeinsten auf die Menschheit loslässt. Dies ist aber nicht nur auf den Philippinen der Fall, denn gerade in den Vereinigten Staaten hat sie mit Amber von GI Automotive eine Partnerin zur Seite, mit welcher man bei der zurückliegenden SEMA-Show gehörig an den Messlatten schraubte. Angies Bilder aus Vegas gingen um die Welt, als sie in High Heels die Haltbarkeit ihres Carbon-Bodys eindrucksvoll unter Beweis stellte. Hinter dem Widebody-Kit ihrer Corvette steckt kein Geringerer als die kalifornische Legende Jon Sibal, welcher in den 3 Jahren Bauzeit die Abteilung Body & Form leitete und einmal mehr ablieferte.


All of this bodywork meant that the 13“ wide DPE wheels with 345 Toyo Tires finally had enough space. The ups and downs of the Corvette are being controlled by eLevel management and Airrex struts. On our last date, the power figure was around 600HP which by now should be around the 1000 mark. Angie really isn‘t playing around...this ride was seen a few weeks ago dressed in a new coat of paint and because one was definitely not enough, a duplicate was quickly built at home in Manila - complete carbon fiber of course! That‘s Angie ...

Für Angie bot sich nach dieser Kur Platz für 13“ breite DPE Wheels mit gewaltigen 345er Toyo-Schlappen. Die „up and downs“ ihrer Corvette regelt sie mit einem e-Level Management inklusive Airrex-Dämpfern. Bei unserem letzten Date lag die Leistungskurve noch bei 600 PS, was sich aber in der Zwischenzeit auf 1000 eingependelt haben sollte. Angie legt in diesem Bereich ein sagenhaftes Thema vor. So sah man diesen Wagen vor ein paar Wochen in einem völlig neuen Farbkleid und selbst in der Heimat Manila schuf sie sich ein Duplikat - aus Voll-Carbon natürlich, Angie halt …


hailtotheking


| STORY |

photo credit: Andy Füllborn | Marco Bär


Kashiwa - Roppongi, 1.5 hours drive that would end up being the best 90 minutes of our automotive life. But first lets go back to the beginning. Tokyo, January 12 2017,8 hours ahead of European

time fighting our way through the local subway jungle. Destination: The RAUH-Welt Begriff Headquarters just north of the Japanese metropolis, which is about 2.5 hours away using public transport.

Kashiwa –> Roppongi gleich 1,5 Stunden Fahrtzeit, die sich für uns als die besten 90 Minuten in unserem automobilen Leben herausstellen sollten. Aber zurück auf Anfang. Tokio, 12. Januar 2017, wir sind der mitteleuropäischen Zeit-

zone 8 Stunden voraus und kämpfen uns früh am Morgen durch den örtlichen U-BahnDschungel. Ziel, das RAUH-Welt BEGRIFF Hauptquartier im Norden der japanischen Metropole, was mit dem öffentlichen Nahverkehr 2,5 Stunden in

We took on the last 4km by foot with the excitement growing with every step. A place we‘ve previously only seen on photos and videos is only a few streets away.

Anspruch nimmt. Die letzten 4 km nehmen wir locker zu Fuß und Schritt für Schritt wächst in uns die Anspannung, gleich an jenem Ort zu sein, den wir bis dato nur durch Fotos und Videos kannten.


The surrounding area is rural and eventually between tight residential houses, Akira Nakai‘s warehouse appeared, guarded by countless 911s. It seemed like paradise and meetings with Nakai-San are becoming more and more like family get-togethers. ‚Nice that you are here! I was waiting and already prepared the BBQ.‘ There we are, for the first time on Japanese soil and Nakai-San is cooking mussels on his grill. A specialty delivered from 600km away. With us a few other guests join in and we exchanged words with RWB followers from Barcelona, Osaka and the greater Tokyo region.

Die Umgebung ist ländlich gestrickt und irgendwann taucht zwischen all den eng gebauten Wohnhäusern die Halle von Akira Nakai auf, welche schon von weitem mit unzähligen 911er-Augen grüßt. Wir scheinen im Paradies und von Mal zu Mal werden unsere Aufeinandertreffen mit Nakai-san immer familiärer. ‚Schön, dass ihr da seid. Ich hab bereits das BBQ vorbereitet und warte eigentlich nur auf euch.‘ Da stehen wir nun, das erste Mal auf japanischem Boden und Nakaisan kocht für seine Gäste Meeresmuscheln auf seinem Grill, eine absolute Spezialität, die über 600 km angeliefert wurde. Mit uns kommen noch eine ganze Menge weiterer Gäste in den Genuss, von ihm eigenhändig bekocht zu werden.


| STORY |


| STORY |


| STORY |

Right after the BBQ we had a look around and discover countless gifts that Nakai-San has received on his worldwide travels. Yes, he‘s gotten around,

but this is definitely his home. He is king of his organized chaos and Toshi-San pulls the strings that Nakai-San has no time to pull due to his tour plan. Mean-

while more and more RWB builds are rounding up outside, since it was time for the actual highlight - the big drive to the RWB New Year meet in Roppongi.

Wir kommen ins Gespräch mit RWB-Anhängern aus Barcelona, Osaka und dem Großraum Tokio. Direkt nach dem BBQ stöbern wir durch die heiligen Hallen und finden unzählige Geschenke, die Nakai-san bei seinen weltweiten Ausflü-

gen erhalten hatte. Ja, er ist rumgekommen, aber hier scheint er definitiv zu Hause zu sein. Er ist der Herr im geordneten Chaos und an seiner Seite zieht Toshi-san jene Strippen, die Nakaisan aufgrund seines randvollen Tourpla-

nes nicht mehr in der Lage ist, allein zu ziehen. Nach und nach strömen immer mehr RWB-Umbauten nach Kashiwa, denn das eigentliche Highlight - die große Ausfahrt zum ‚RWB New Year meet‘ nach Roppongi - sollte noch folgen ...

rwb_official


5:30pm. Starting signal of the legendary drive from the RWB HQ to the RWB New Year Meet in Roppongi, Tokyo. The signal

couldn‘t be louder for us, since Nakai-San introduced us to Charlene (Porsche 993) and dropped the keys into our hands, while

also making sure all of our 5 man strong team were in an RWB passenger seat.


photo credit: Andy Füllborn | Bluasterisk

| STORY |

new year meet

Tokyo

17:30 Uhr, der Startschuss für die legendäre Ausfahrt vom RWB-HQ zum ‚RWB New Year meet‘ nach Roppongi / Tokio.

Der Startschuss hätte für uns nicht lauter sein können, den Nakai-san gab Charlene (Porsche 993) in unsere Hände und

sorgte parallel noch dafür, dass jeder aus unserem 5-köpfigen Team auf einem RW B - B e i f a h r e r s i t z Platz nehmen konnte.


| STORY | new year meet

Tokyo

together with a total of 13 cars we started the without a doubt best tour of our lives. driving on the left side of the road, japanese kids in uniforms filming our massive

convoy and Nakai-San kindly advising us to please close the exhaust valves if confronted by police. At 4000rpm charlene really opened up. With semi slicks

and close to freezing temperatures, you definitely don‘t have to ask us if we had fun. in formation we drove through the countless tokyo alleys, streets and tunnels.

Zusammen mit insgesamt 13 Fahrzeugen begann die mit Abstand beste Ausfahrt in unserem Leben. Linksverkehr, japanische Kids, die in ihren Uniformen Videos von unserer gewaltigen Kolone machten und

der freundliche hinweis von Nakaisan, den Klappenauspuff bei einer möglichen Konfrontation mit der polizei bitte rechtzeitig zu deaktivieren. Ab 4.000 U/ Min schreite uns charlene ihre Lust auf Leistung förm-

lich entgegen und mit Semi-Slicks, bei temperaturen um den Gefrierpunkt, braucht ihr nicht groß zu fragen, ob wir Spaß hatten. in Formation ging es durch die häuserschluchten und die unzähligen tunnels von tokio.


| STORY |

the noise was indescribable and the tour should never have ended, but the actual destination was the traditional rWB car park in roppongi, where a whole lot of other

rWB‘s were waiting for us along with plenty of spotters, waiting at the accessing roads with their photo and video equipment. Atmosphere? Unbelievable! Sen-

se of community? 100%! this is what you dream of if you, like us, work on cars for 20 years, the same amount of time that Nakai-San has been living his personal dream...

die Lärmkulisse war unbeschreiblich und eigentlich hätte diese tour niemals enden sollen, aber das eigentliche Ziel war der traditionelle rWB-parkplatz in roppongi, wo schon eine gan-

ze Menge weiterer rWB‘s auf uns warteten und mit ihnen die Spotter, welche mit Foto- als auch Videoequipment die Zufahrtsstraßen säumten. Atmosphäre? Unbeschreiblich! Gemeinschaftsgefühl?

100 %! Von solchen tagen träumt man, wenn man wie wir 20 Jahre lang an Fahrzeugen schraubt, genau die gleiche Zeitspanne wie auch Nakai-san seinen persönlichen traum lebt ...


new year meet

Tokyo


DRESSCODE


photo credit: Andy Füllborn


The year 2014 marks the start of Allroadoutfitters Inc., a company seated in the Californian Thousand Oaks, which started out doing Land Rover, Jeep and trucks with the idea of sending offroad and camping equipment out into the forests and deserts of the world. If it was for owner Austin Sarnelle, nothing would have changed about this direction to date, but Toyo Tires had other plans and managed to win Austin over for a project. An Audi with

plenty of influences without forgetting the Allroadoutfitters Inc. roots. Quattro? Of course! Coolness? Without a doubt! Just a healthy mix of adventure and sportiness is what Austin delivered to the SEMA show in 2015 wrapped in his S4. Sure, roof box and bike rack has all been done before, but Austin created a totally new form and rounded it all up with a DTM style widebody kit out of carbon fiber, Realtree Camouflage wrap and a whole lot of other gimmicks.

Das Jahr 2014 ist zeitgleich der Start von Allroadoutfitters Inc. , einem Unternehmen aus dem kalifornischen Thousend Oaks, welches sich anfänglich voll auf Land Rover, Jeeps und Trucks und dem Ziel, diese Fahrzeuge mit Camping- als auch Off-Road Equipment in die Wälder und Wüsten dieser Welt auszusenden. Wenn es nach Inhaber Austin Sarnelle gegangen wäre, hätte sich bis zum heutigen Tag auch nichts an dieser Ausrichtung geändert, aber Toyo Tires hatte da ganz eigene Pläne und schaffte es, Austin für dieses Projekt zu gewinnen. Ein Audi mit so einigen Einflüssen, ohne dabei die Wur-

zeln von Allroadoutfitters Inc. aus den Augen verlieren zu müssen. Quattro? Selbstverständlich! Coolnees? Ohne Frage! Aber eben auch eine gesunde Mischung aus Adventure und Sportlichkeit, all das brachte Austin im Jahre 2015 verpackt in seinem S4 auf die SEMA Show nach Vegas und ging damit förmlich durch die Decke. Gut, Ski box und Fahrrad-Träger, das hat es alles schon gegeben, aber Austin schuf eine völlig neue Form von dem und ergänzte das Ganze mit einem DTM Widebodykit aus Voll-Carbon, einer speziellen Folierung in Realtree-Camouflage sowie einer ganzen Reihe an Gimmicks.


Same game last year, you really can‘t reinvent the wheel, but Austin managed to one up it all with his current look. Audi will be top of his agenda

this year, heading towards the premiere of his own S6 carbon widebody and hopefully someday making his dream reality; a DTM styled RS7.


Letztes Jahr dasselbe Spiel. Eigentlich kann man das Rad nicht neu erfinden, aber Austin schaffte es, mit seiner aktuellen Optik noch einen draufzulegen. Audi wird auch in diesem Jahr ganz oben auf seiner

Agenda stehen, wo er doch noch die Premiere seines S6 Carbon-Widebody vor Augen hat und vielleicht eines Tages seinen ganz persรถnlichen Traum realisieren kann, einen RS7 im DTM-Widebodylook.

allroadoutfitters


Die schwarze Witwe


photo credit: Andy Füllborn


There it is, the fat S-Class from the SEMA Show and - how could it be otherwise - Boden Autohaus‘ Josh was deeply involved in the build. Deeper than anyone else. How do we know? We know what happens when you try to drop a current model Daimler on the ground. Most of the time it will either end up not moving or you will have a christmas tree on the dashboard lighting up the interior. Not on this AMG. Once again Mr. Boden shows the rest of the world the Californian way.


Da ist sie nun die fette S-Klasse von der SEMA-Show und wie sollte es auch anders sein, hat Josh vom Boden Autohaus seine Finger ganz tief drin. So weit drin, wo kaum einer vor ihm war. Woher wir dies wissen? Wir wissen, was passiert, wenn man einen top-aktuellen Daimler auf den Boden klatscht. Meist kommt man gar nicht in die Sphären, wo sich dieser Benz bewegt und meistens leuchten sämtliche Warnlampen in der Dauerschleife wie ein Weihnachtsbaum. Fehlanzeige aber bei diesem AMG. Wieder einmal zeigt Mr. Boden dem Rest der Welt die kalifornische Messlatte.


AND it just so happens that he‘s been specializing on custom made exhaust systems, making this twin-turbo V8 sound like a gunshot above 4000rpm. More than two tonnes need to be moved and this widow feels like a racecar. #bagsbyboden keep it between the lines with 22“ 3-piece Rotiform KPS wheels and the brand new Endo system by Accuair takes care of the comfort.

Hinzu kommt, dass er sich in den letzten Monaten immer mehr auf maßgefertigte Abgasanlagen aus eigenem Hause einschießt und einem Schuss gleicht auch das Endergebnis, sobald dieser V8 Biturbo über 4000 U/min gedroschen wird. Weit über 2 Tonnen wollen bewegt werden und bei dieser Witwe hat man eher das Gefühl, in einem Rennwagen zu sitzen. #bagsbyboden halten alles in der Spur und mit dem nagelneuen ENDO-System aus dem Hause Accuair geht auch der Komfort nicht flöten. Wie auch, wenn dreiteilige Rotiform in 22“ - namens KPS - die Spurtreue realisieren.


calisoulla


the ďŹ r s t e v e r ...

b ol ted modul ar al umin um dot approv ed v al v e-in tegrated ...air tank

ENDO.ACCUAIR.COM


MULT IP LE US P A T E NT S P E NDING


| EVENTS |

photo credit: Andy Füllborn | trevor thompson

CAlENDAR lAUNCH ‚17 Superstreet, toyo tires and Boden Autohaus...probably the best combination in Southern california when you‘re thinking about cars. the beginning was set for 9am on the 29th of January but by that time everything was already at a standstill. countless vehicles followed the call of the big 3 and flooded the tight alleyways of industrial Costa Mesa, home of Boden Autohaus. the event was meant to be ‚just‘ a Superstreet and toyo tires calendar launch, but the Socal car scene made it their personal season opening.

Superstreet, toyo tires und das Boden Autohaus, die augenscheinlich beste Kombination in Südkalifornien, wenn es um das thema Fahrzeuge geht. der Beginn am 29. Januar war für 9:00 Uhr angelegt, doch zu jener Uhrzeit selbst ging schon nix mehr. Unzählige Fahrzeuge folgten dem Ruf der 3 Schwergewichte und fluteten die engen Gassen im Gewerbepark von costa Mesa, dem Zuhause des Boden Autohauses. eigentlich dient dieses event ‚nur‘ als Launch für den legendären Jahreskalender von Superstreet und toyo tires, doch die Szene in Südkalifornien machte daraus ihre ganz persönliche Saisoneröffnung.


| EVENTS |

CAlENDAR lAUNCH ‚17


boden_autohaus


®


CON


AIR

photo credit: Andy Füllborn


Doing 300 miles for a 3 hour event is no problem for Connor Schenk from Las Vegas. Just like on the last weekend of January, when he made his way to the Toyo Tires and Superstreet calendar launch at Boden Autohaus. Always by his side is buddy Naod Haile with his MK6 and together no event is too far and there‘s always laughs to be had. Connor himself has been passionate about modifications since his younger years. Barely any toy car managed to stay original and often he found himself

in daddy‘s garage, who ticks exactly the same way. Back to Connor, who fitted original BBS RS to his 2011 Audi A3, crowning this combination with airride including Accuair management. The 3“ Eurosport catless exhaust system delivers some more power, although you can‘t really speak of under-motorization with 280HP. For the coming weeks Connor has planned a rollcage and a colour change, all while having a ‚67 Chevy Nova II in the garage at home, where dad also played a big part in.


300 Meilen für ein 3-Stunden-Event mal fix runterspulen, stellen für Connor Schenk aus Las Vegas keinerlei Probleme dar. So geschehen am letzten Januarwochenende zum Toyo Tires und Superstreet Calendar Launch beim Boden Autohaus. Immer an seiner Seite cruist buddy Naod Haile mit seinem Mk6 und zusammen ist ihnen keine Veranstaltung zu weit und auch der Spaß bleibt meist nie auf der Strecke. Für Connor selbst reicht die Passion für Modifikationen bis weit ins Kindesalter zurück. Kaum eines seiner Spielzeugfahrzeuge kam ohne einen Komplettumbau davon und öfters fand er sich auch in Papas Garage wieder,

der damals wie auch heute ebenfalls kaum ein Fahrzeug im originalen Zustand belassen kann. Zurück aber zu Connor, der seinem 2011er A3 originale BBS RS servierte und diese mit einem Luftfahrwerk inklusivem Accuair-Management krönte. Eine 3“ Eurosport-Auspuffanlage sorgt katlos für ein paar Leistungspunkte mehr, wobei man bei 280 PS sicherlich nicht von einer Untermotorisierung sprechen kann. Für die kommenden Wochen plant Connor einen Überrollkäfig als auch einen Farbwechsel und zu Hause wartet zusätzlich noch ein weiteres Projekt, eine 67er Chevy Nova II, wo auch Papa Joe ganz tief mit drinsteckt.


G o l d

rush January 2016; the pictures from Tokyo travelled around the world and not only we asked ourselves the question of what this extravagant design is about. It would take until the SEMA show where we finally got our questions answered and got to look at this artwork closer. 500 japanese handmade working hours created this masterpiece which takes your breath away in the flesh. The hands of Artis Izawa, compiling 8 layers to engrave on.

Januar 2016, die Bilder aus Tokio gingen damals um die Welt und nicht nur wir fragten uns, was es mit diesem extravaganten Design auf sich hat. Es sollte bis zur SEMA-Show dauern, wo wir eindrucksvoll eine Antwort erhielten und uns mit dem Thema genauer auseinander setzten. 500 japanische Arbeitsstunden stecken in solch einem Kunstwerk, was durchweg per Hand kreiert wurde und live einem fast den Atem raubt. Es sind die Hände von Artis Izawa, welcher vorab 8 Schichten aufträgt, um diese anschließend zu gravieren.

photo credit: Andy Füllborn


In the meantime, Kuhl Racing had enough time to take care of the remaining parts on the GT-R. The 3.8L twin turbo V6 was helped to 800HP with the visual parts of the engine also getting some work done. Sure, this is definitely not to everyone‘s taste but we take our hats off for the craftsmanship alone and if you are ever lucky enough to see this GT-R live, we recommend a look under the rear bumper and the handmade exhaust system.

Kuhl-Racing hatte somit parallel genügend Zeit, um sich mit den verbliebenen Teilen am GT-R auseinander zu setzen und nutzte diese eindrucksvoll. Auf 800 Pferde verhalf man dem 3.8 Liter V6-Biturbo und auch die Motoroptik blieb bei der Renovierung nicht auf der Strecke. Geschmacklich ist dies alles sicher eine Streitfrage, aber handwerklich ziehen wir zweifelsfrei unseren Hut und wer einmal das Glück hat wie wir es hatten und diesen GT-R live zu Gesicht bekommt, dem empfehlen wir dringend einen Blick unter die Heckstoßstange und der sich darunter befindlichen Handmade-Abgasanlage.


@fredgstld.c


L O R D

GREy photo credit: Sebastian Voll


Vincenc Lang and his M that‘s really ‚just‘ a 323, converted to M by Vinc himself. The boot lid is graced with an OEM 318is spoiler and is still perfectly in fashion in todays big wing era. To make way for the 17“ OZ Breyton wheels, E46 fenders were molded and raised by 3cm. 10.5“ width and negative offset really does need space! Lowering is taken care off by Airlift Performance suspension with 3P management, adjustable camber arms and camber tops. Even the interior looks like new.

Vincenc Lang und sein M, der eigentlich „nur“ ein 323er ist, aber von Vinc rundum auf M umgebaut wurde. Auf dem Heckdeckel machte es sich ein OEM-Spoiler vom 318is gemütlich und passt nach fast 2 Jahrzehnten optimal in die momentan angesagte Spoiler-Epoche. Für die 17“ OZ Breyton Felgen gesellten sich gar LCI-Kotflügel vom E46, welche um 3 cm höher gesetzt wurden, denn 10.5“ mit einer ET von minus 7 am Heck wollen auch untergebracht werden. In die Tiefe geht es mit einem AirliftPerformance Fahrwerk inklusive 3P-Management, Camber-Arms und Uniball-Domlagern. Auch im Innenraum blieb nahezu nix unberührt.


The cockpit, center console and the door cards were covered in Alcantara, a Wiechers rollcage was installed behind the Sparco Evo 2 seats and the green Takata belts along with the orange indicators are the only splashes of colour in combination with the respray in Fashion Grey. For the upcoming season Vinc is working on his E30 convertible but the E36 will definitely not stay untouched with new wheels in the build and a possible turbo or supercharger added into the mix.

So wurde das Cockpit, die Mittelkonsole als auch die Türverkleidungen mit Alcantara bezogen, ein Wiechers-Bügel hinter den Sparco Evo2 Sportsitzen verbaut und mit grünen Takata-Gurten, der einzigste Farbtupfer neben den orangefarbenen Blinkleuchten und der Neulackierung in Fashion Grey, gesetzt. Für die kommende Saison liegt Vinc für den Moment unter einem E30 Cab, aber auch am E36 dürfte mit neuen Rädern sowie einem Turbo- bzw. Kompressorumbau noch einiges passieren.


vlong36


dumped.eu Luftfeder

- upgrade von bestehenden gewinde möglich - stahlflexleitung - mehrlagige luftbälge

+

+ mono

- upside-down - gekürtze h&r - optional mit - individuelle a


by d u m p e d

otube

n technik r dämpfer > rebound! (nicht selbst gekürzt!) härteverstellung abstimmung

kontakt österreich Mario Moser-Volgger t +43 676 620 86 28 e info@dumped.eu deutschland Marcus Prösch t +49 177 689 65 01 e info@dumped.eu

XS MAG 42 - Das Online Tuning Magazin  

XS-MAG Redaktion, Coschützer Str. 82b, 01705 Freital, xsmag@xs-edition.de, www.xs-edition.de

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you