Page 1

Barmstedter MTV von 1864 e.V.

Weihnachts-Mixed-Turnier der Handballer: ein voller Erfolg! mehr auf Seite 21

Vereinsleben März 2018

www.BMTV.de


exklusiv in Ihrer


Liebe Vereinsmitglieder, liebe Leser! Herzlich Willkommen zur neuen Ausgabe der BMTV-Vereinszeitung. Wie immer findet ihr hier in diesem Heft einen kleinen Rückblick über die vielen Aktivitäten, die vom Barmstedter MTV in den letzten Monaten angeboten wurden. Ein herzliches Dankeschön geht wieder an alle Helfer und Sponsoren, die die vielen Veranstaltungen unterstützt haben. Es ist keine Selbstverständlichkeit, dass so viele verschiedene Leute ihre Freizeit für die vielen Aktivitäten im Verein einbringen. Nochmals vielen Dank! Es gibt wieder einiges Neues zu entdecken, wir sind gespannt auf euer Feedback! Gebt es gern an eure Übungsleiter, die es dann weitertragen oder schreibt eine E-Mail direkt an vereinszeitung@bmtv.de. Die Redaktion

Redaktionsschluss für die nächste Ausgabe ist am 20. August 2018.

IMPRESSUM Herausgeber: Barmstedter MTV von 1864 e.V. für die einzelnen Artikel ist - soweit nicht anders angegeben - die jeweilige Spartenleitung verantwortlich V.i.S.d.P.: Der Vorstand - Hartmut Kinastowski, 1. Vorsitzender Redaktion:

vereinzeitung@bmtv.de

Auflage: Preis:

900 Exemplare Im Mitgliedsbeitrag enthalten, frei Haus

Intern

3


INTERN Geschäftsstelle: Kerstin Rossi 04123 / 3896

Auf einen Blick INTERN

4

RADSPORT

31

JUGEND11

SCHACH

35

AIKIDO

14

SCHWIMMEN

36

BADMINTON

15

TANZEN

39

GESUNDHEITSSPORT

16

TRAMPOLIN

40

HANDBALL

20

TURNEN & FITNESS

48

LEICHTATHLETIK

27

VOLLEYBALL

49

BMTV - Geschäftsstelle Kerstin Rossi Öffnungszeiten: Montag

17:00 Uhr bis 19:30 Uhr

Telefon:

04123 / 3896

Mittwoch

9:30 Uhr bis 11:30 Uhr

Fax:

04123 / 685264

Schulstraße 9, 25355 Barmstedt (im BMTV-Vereinsheim) E-Mail:

info@bmtv.de

Homepage:

www.BMTV.de

Mitgliedsbeiträge Seit dem 01.04.2015 gelten die folgenden Mitgliedsbeiträge. Gültige Monatsbeiträge: Kinder + Jugendliche: 08,00 €

Ermäßigte Erwachsene: 08,00 €

Erwachsene:

15,00 €

Familien:

Passive Mitglieder:

04,00 €

34,00 €

Bitte beachten: Einige Sparten erheben Zusatzbeiträge. Bitte in der Geschäftsstelle erfragen.

4

Intern


Ansprechpartner Vorstand des BMTV 1. Vorsitzender

Hartmut Kinastowski

Tel.: 04123 / 7341

1. stellv. Vorsitzender

Florian Lienau

Tel.: 0176 / 48132403

2. stellv. Vorsitzender

Heiko Harder

Tel.: 04123 / 808395

Kassenwartin

Claudia Kiehn

Tel.: 04122 / 967290

Sportwart

Andreas Butzmann

Tel.: 04123 / 9579721

Jugendwartin

Sandra Schmidt

Tel.: 04123 / 9369049

Schriftwart

Til Hillebrecht

Tel.: 0157 / 51307918

Beisitzer Kai Kleingünther

Tel.: 0157 / 76010583

Sportausschuss des BMTV Abteilungsleiter Aikido Bettina Klinzmann

aikido@bmtv.de

Badminton

Lars Wagner

badminton@bmtv.de

Gesundheitssport

Katharina Boye

gesundheitssport@bmtv.de

Handball Andrea Bühlmann

handball@bmtv.de

Nordic Walking & Lauftreff & Leichtathletik

Holger Ray

leichtathletik@bmtv.de

Radsport

Torsten Streich

radsport@bmtv.de

Schach Helmut Gertig

schach@bmtv.de

Schwimmen

schwimmen@bmtv.de

Tamara Kahns

Tanzen Udo Holm

tanzen@bmtv.de

Tischtennis

Hans Huckfeldt

tischtennis@bmtv.de

Trampolin

Elke Starr

trampolin@bmtv.de

Turnen & Fitness

Susanne Hauschildt

turnen@bmtv.de

Volleyball

Maren Baasch

volleyball@bmtv.de

weitere Mitglieder im Sportausschuss 1. Beisitzer

Christian Kahns

2. Beisitzer

Michael Schönfelder

Pressewart

Peter Boye

Sozialwart

Fynn Dohrn

Jugendschutzbeauftragte

Maren Hölscher

Tel.: 04123 / 7226

Koordinator Sporthallen

Joachim Baasch

Tel.: 04123 / 85383

Ehrenvorsitzender

Bernd Schlegel

Intern

pressewart@bmtv.de

5


Liebe Mitglieder, liebe Sportler des BMTVs, ich möchte mich an dieser Stelle für Euren Einsatz im Verein und für Eure sportlichen Leistungen in der Vergangenheit bedanken. Wir vom Vorstand bemühen uns stetig um eine Verbesserung unseres Sportangebotes und versuchen gleichzeitig den BMTV fit für die Zukunft zu machen. Alle unsere Maßnahmen sind ausgerichtet auf unsere vier Initiativen. •

Wir verändern die Strukturen im Verein, um flexibler auf Änderungen des Umfeldes reagieren zu können

Wir verbessern die Qualität unseres Angebotes, um die Attraktivität des BMTVs zu steigern

Wir stärken die Kommunikation im Verein nach innen und nach außen

Wir versuchen durch geeignete Strategien den BMTV an die Änderungen der zukünftigen Schul- und Arbeitswelt anzupassen

All die Grundlagen hierfür werden in der Zukunftswerkstatt des BMTV erarbeitet. Die Zukunftswerkstatt ist damit Grundlage für die Innovation im Verein. Jedes Mitglied des BMTVs ist herzlich eingeladen, hier seine Ideen und seine Mitarbeit einzubringen.

Hartmut Kinastowski 1. Vorsitzender

Wenn Ihr Fragen oder Anregungen habt, sprecht mich jederzeit gerne an. Ich wünsche Euch allen weiterhin viel Spaß an Euren sportlichen Aktivitäten und bei Eurem Engagement in unserem BMTV.

Liebe Sportbegeisterte! Denkt bei Euren Einkäufen an die inserierenden Firmen in Barmstedt und Umgebung!

6

Intern


Termine, Termine ... Jugendvollversammlung

Di 13. März, 18:30 Uhr im „Das Webers“

mit Verleihung der Sportabzeichen für die Jugend Mitgliederversammlung (Jahreshauptversammlung)

Di 27. März, 19 Uhr im „Das Webers“

mit Wahlen 14. Barmstedter Stadtlauf 10. Juni rund um den Marktplatz und in ganz Barmstedt Weitere Infos auf Seite 30 47. Ede-Menzler-Turnier

22.-24. Juni auf dem Sportplatz Heederbrook

Zuschauer sind herzlich willkommen!

Wir suchen! Der Jugendausschuss sucht Verstärkung! Du hast Lust, Veranstaltungen zu organisieren, mit anderen zusammen etwas zu bewegen und nebenbei noch jede Menge Spaß zu haben? Ob es die Fahrt in den Heide-Park, das Laternelaufen oder das Weihnachtsbasteln ist, es gibt immer etwas zu tun und helfende Hände werden mit jeder Menge strahlender Kinderaugen belohnt! Wenn Du Interesse hast, melde Dich gern bei unserer Jugendwartin Sandra Schmidt unter Tel. 9369049, weitere Infos auch auf Seite 11. Das Thema „Datenschutz“ ist in aller Munde ...auch wir sind davon betroffen. Wer Lust hat, uns in diesem Bereich zu unterstützen, vielleicht sogar Vorwissen mitbringt, der ist herzlich eingeladen, sich in der Geschäftsstelle zu melden.

Intern

7


Ich engagiere mich im BMTV, weil... Gesichter aus dem Verein im Interview heute mit Jil Janke Ich engagiere mich im BMTV, weil... ...ich mein FSJ im Sport absolviere. Angefanden habe ich... ...im Juli 2017 mit der Wingst-Fahrt. Was möchtest Du im BMTV erreichen? Ich möchte beim BMTV Erfahrungen sammeln und neue Sportarten kennenlernen. Warum lohnt es, sich zu engagieren? Es lohnt sich, sich zu engagieren, weil man viele Kontakte knüpfen kann, unbekannte Sportarten kennenlernt und Erfahrungen für die Zukunft sammeln kann. JAHRE

Sportliche Grüße Eure Jil

Jil Janke macht ihr FSJ im Sport beim BMTV

1864 – 2014

Wir suchen Dich! Du bist sportlich, engagiert und hast Spaß im Umgang mit Kindern? Dann melde Dich bei uns für ein freiwilliges soziales Jahr im Barmstedter MTV! info@bmtv.de

Nach dem Abi FSJ beim BMTV www.BMTV.de

8

Intern


Beim Mitmachtag die guten Vorsätze wahr machen

Zum Jahreswechsel möchten die Menschen gerne ihre guten Vorsätze für das neue Jahr in die Tat umsetzen und sind besonders motiviert, aktiv zu sein. Aus diesem Grund hat der Barmstedter MTV seinen Mitmachtag im Rhythmus vom November in den Januar verlegt. Viele Interessierte haben am 28. Januar 2018 die Möglichkeit wahrgenommen, die Angebote des Vereins kennenzulernen. Vertreten waren die Ballsportarten Volleyball, Badminton, Handball, Tischtennis und auch die Rollstuhlfahrer haben E-Ball, ihre neue Sportart, gespielt. Pilates, Yoga und Faszientraining werden immer beliebter und die Trainer waren überaus zufrieden mit der Teilnahme. Bei den Trendsportarten Step Aerobic, Deepwork und Functional Fitness kam man richtig in Schweiß, die Musik füllte die Halle und lud zum Mitmachen ein. Für die Kinder gab es wieder eine Bewegungslandschaft, die allerdings mäßig besucht wurde, so dass wir das Angebot beim nächsten Mal umstellen werden. Beim Trampolin war wie immer eine lange Warteschlange; ist es doch immer eine tolle Gelegenheit, auf dem Großgerät zu springen. Klein und Groß probierten sich beim Einradfahren aus. Die Profis zeigten den (noch) Ungeübten, welche Kunststücke in kurzer Zeit möglich sind. Vielen Dank an das Team aus der Erwachsenengruppe, das die Trainerin an diesem Tag vertrat.

Intern

Und auch die Angebote für die Älteren wie Sturzprophylaxe und Rollator Fit wurden gerne angenommen. Sturzprophylaxe ist bereits als laufendes Angebot in unserem Verein etabliert. Rollator Fit hingegen beginnt im Februar als neues Kursangebot. Ziel ist es, Menschen, die einen Rollator benötigen, zu mehr Mobilität zu verhelfen und dabei gleichzeitig Spaß zu haben. Auch können hier allgemeine Fragen besprochen werden, die die Teilnehmer im täglichen Leben betreffen. An einem Informationsstand konnten Interessierte alles rund um den Rehasport erfahren. Der Jugendschutz präsentierte sich ebenfalls mit einem Stand und sprach hier Kinder und Jugendliche an, um sie zum Thema sexuelle Gewalt zu sensibilisieren: Der BMTV macht sich stark gegen sexuelle Gewalt. Das Bistro der Schwimmsparte hatte viele leckere und erfrischende Köstlichkeiten im Angebot und konnte sich über fehlende Gäste nicht beklagen. Die Organisatoren waren sehr zufrieden und hoffen in den nächsten Wochen viele neue Teilnehmer in den einzelnen Sportgruppen anzutreffen. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle, die diesen Tag zu einem Erfolg gemacht haben: So macht Ehrenamt Spaß. Susanne Hauschildt Turn- und Fitnessparte

9


Und dann war da noch: Unsere Erste-Hilfe Ausbildung

10

Intern


JUGEND Jugendwartin: Sandra Schmidt 04123 / 9369049

Wir suchen Dich und Euch! Wir suchen Dich/Euch mit neuen Ideen zur Gestaltung der Sportjugend – Kulturwoche. Was ist das werden sich einige fragen? Die Sportjugend – Kulturwoche des Kreises Pinneberg findet jedes Jahr im Rahmen der Herbstferien statt. In dieser Zeit können alle Kinder und Jugendliche an dem angebotenem Ferienprogramm der Vereine im Kreis Pinneberg teilnehmen, egal ob Vereinsmitglied oder nicht. Der Jugendausschuss des BMTV nimmt seit Jahren daran teil. Nun suchen wir dich oder

euch als Team um ein Programm für den BMTV auszuarbeiten. Natürlich werdet ihr dabei nicht allein gelassen. Ihr bekommt Hilfe und Unterstützung von uns, wenn du/ ihr sie benötigst/benötigt. Also kommt mit euren Ideen und Vorschlägen bei einer Jugendausschusssitzung vorbei oder schreibt uns eine Mail, dann sprechen wir einen Termin ab. Wir freuen uns auf deine/eure Vorschläge!

Auf geht‘s in den Hansa Park! Unser Beitrag zur Sportjugendkulturwoche des Kreises Pinneberg Am 21.10.2017 ging es mit 29 Kindern und 4 Betreuern los in den Hansa Park. Bei der Ankunft mit dem Bus konnten es die Kinder kaum erwarten in die Vielzahl an Achterbahnen und Karussells zu gehen. Als es dann endlich in den Park hineinging, wurden wir alle von der tollen Halloween Dekoration und den vielen Lichtern im Hansa Park überrascht. Überall waren Kürbisse und Lichterdekorationen so weit das Auge reichte. Bei tollem Wetter (trocken, aber bedeckt) stürmten die Kinder los und fuhren Achterbahnen, spielten auf den Spielplätzen und auch die Wasserbahnen waren sowohl bei den Kindern als auch bei den Betreuern sehr beliebt! (siehe Foto) Bei den neuen Achterbahnen waren zwar teilweise lange Warteschlangen, aber für den Fahrspaß hat es sich auf jeden Fall gelohnt! Alle Kinder hatten ordentlich Spaß und wären gerne noch länger geblieben. Nach 6 fröhlichen Stunden im Hansa Park ging es dann wieder zurück nach Barmstedt.

Jugend

11


Laternenumzug

Am 28.10.2017 fand der Laternenumzug des BMTV und des SSV Rantzau statt. Bei der Durchführung der Veranstaltung wechseln sich beide Vereine jährlich ab. In diesem Jahr war der BMTV verantwortlich. Die Wetterprognose für diesen Tag war schlecht und so beriet sich der Jugendausschuss noch zwei Stunden vor dem Start, ob der Umzug tatsächlich stattfinden sollte. Alle waren der Meinung: „Wenn es nicht aus Eimern gießt, starten wir!“ Gesagt, getan. Nachdem um 18:30 Uhr noch ein ordentlicher Schauer die Euphorie bremste, war man doch sehr froh, als sich um 18:45 Uhr die ersten unerschrockenen Teilnehmer an der Sporthalle einfanden. Wie geplant startete der Umzug im 19:00 Uhr begleitet von Polizei und Feuerwehr mit ca. 70 Teilnehmern. Für diese Wetterverhältnisse war das eine durchaus zufriedenstellende Zahl.

Bereits zum dritten Mal unterstützte der Glückstädter Spielmannszug den BMTV auf seiner Runde um die Grund- und Gemeinschaftsschule. Mit traditionellen Laternenliedern, aber auch mit Stimmungseinlagen wie „Über den Wolken“ oder „The Final Countdown“ zog die Gruppe durch die Großendorfer Straße, Nappenhorn und August-Christen-Straße zurück zum BMTV Vereinsheim. Nach einer Zugabe der Glückstädter Musiker traten fast alle Teilnehmer zügig den Heimweg an, denn leider hatte es auf den letzten Metern der Strecke doch noch angefangen zu nieseln. Trotz des Wetters war es ein gelungener Laternenumzug, nicht zuletzt aufgrund der tollen Musik des Glückstädter Spielmannszuges.

www.glas-brinckmann.de

12

Jugend


Weihnachtsbasteln Am 09. 12 trafen wir uns mit 19 Kindern in der Aula der James – Krüss – Schule zum traditionellen Weihnachtsbasteln. Nachdem die Eltern alle nach Hause geschickt worden waren, machten sich die Kinder daran Karten weihnachtlich zu gestalten, um sie danach an ihre gebastelten Geschenke für Mama, Papa, Oma, Opa oder ein anderes Familienmitglied zu hängen. Die Jüngeren machten sich daran, kleine Tontöpfe zu bemalen, um daraus ein Engel zu gestalten, während die Älteren aus Ton- und Bastelpapier kleine Boxen bastelten, die danach mit Tee, Teelicht und Schokolade

gefüllt wurden. Danach konnten sie von außen noch nach Belieben beklebt und bemalt werden. Schön verpackt legten die Kinder die Geschenke dann in ihre Taschen, damit die neugierigen Familienmitglieder nicht schon vor Weihnachten die Überraschung sehen konnten. Anschließend wurden wir mit Waffeln verwöhnt, die netterweise von den fleißigen Helfern gebacken wurden. Wohl gesättigt und mit tollen gebastelten Geschenken machten sich alle auf den Weg nach Hause.

Plätzchen backen Letztes Jahr noch neu, dieses Jahr gleich wieder ein Erfolg. In der Küche der ehemaligen Chemnitzschule ging es am 25.11 hoch her. Backöfen liefen auf Hochtouren, Lärm drang auf den Flur und ein köstlicher Geruch nach Kakao, Zimt und Mandeln lag in der Luft. Mit 18 Kindern und 6 Betreuern backten wir Schoko-Bananen-Kekse, Rosinenhäufchen, Mürbeteig-Plätzchen, Lebkuchenkerzen und noch vieles mehr. Die Kinder hatten viel Spaß obwohl am Ende, als alle Plätzchen im Ofen waren, natürlich auch aufgeräumt, abgewaschen und ausgefegt werden musste. Um die Wartezeit auf die Eltern und die letzten Plätzchen zu überbrücken, spielten die Kinder draußen noch auf dem Spielplatz. Geschafft vom Tag, aber mit vollen Keksdosen machten sich am frühen Nachmittag alle auf den Weg nach Hause.

Jugend

13


AIKIDO Spartenleiterin: Bettina Klinzmann 04123 / 3288 Katja Behrens ist 11 Jahre alt und das jüngste Mädchen in der Aikidogruppe. Sie trainiert mit anderen Jugendlichen und den Erwachsenden immer dienstags ab 19 Uhr zusammen. Um 20 Uhr ist für sie dann Schluss und die Erwachsenden trainieren weiter. Katja ist mit großen Einsatz dabei. Der Shiho-nage und der Ude-osae gehen immer besser. Auch die Vorwärts- und Rückwärtsrollen klappen schon sehr gut. Egal, ob ihr Partner für eine Übung ein Jugendlicher oder ein Erwachsener ist, sie hat viel Spaß. Schön wäre es, wenn neue Mädchen dazu kommen würden.

Die Aikidogruppe veranstaltet vom 6. bis 20. März einen neuen Schnupperkurs. Anmeldung unter Tel. 04123/3288

14

Aikido


BADMINTON Spartenleiter: Lars Wagner 0151 / 43130793

Die Badminton-Abteilung dominiert die Kreis-Einzelmeisterschaften

v.l.n.r.: Patrick Kinastowski (5. Platz HE, 1. Platz HD), Jan Wagner (1. Platz HE, 1. Platz HD, 3. Platz MX), Sören Berlin (2. Platz HE, 2. Platz HD), Lars Wagner (3. Platz HE, 2. Platz HD), Jörg Feldmann (4. Platz HE) Am 21. Januar fanden seit längerer Zeit wieder die Kreis-Einzelmeisterschaften in Itzehoe statt, nachdem in dem letzten Jahr mangels Anmeldungen keine stattfand. Dieses Jahr stellte die Badminton Abteilung fünf von 15 Herreneinzel, zwei von acht Herrendoppel und eins von acht Mixed. In der Einzeldisziplin konnten wir die ersten fünf Plätze und in der Doppeldisziplin die

Badminton

ersten beiden erkämpfen und haben damit das Maximum herausgeholt. Auch im Mixed haben wir es mit dem dritten Platz auf das Treppchen geschafft. Die Kreiseinzelmeisterschaften waren damit für den Barmstedter MTV ein voller Erfolg, an dem wir bei dem nächsten Kreisranglistenturnier am 25. Februar in Nordoe versuchen anzuknüpfen.

15


GESUNDHEITSSPORT Spartenleiterin: Katharina Boye 04123 / 7133

Neue Ideen und Wege im Gesundheitssport Flexible Orte – die Trainer gehen zu den Teilnehmern Neue Möglichkeiten – neue Gruppen

In 2018 wird bereits angeboten:

Innovativ – flexibel – ideenreich

Wir hatten im letzten Jahr innovative Ideen - und konnten sie umsetzen!

Bewährt hat sich der Weg neue Ideen als Kurs über 8-10 Wochen anzubieten, um „Berührungsängste“ abzubauen. Nach diesem Einführungskurs kann dieses Angebot als feste Vereinsgruppe weitergeführt werden oder/und die Teilnehmer sind vom Sportvirus infiziert und besuchen andere, für sie passende, Gruppen des Vereins. In 2017 wurden auf diese Art folgende Kurse angeboten: • Stabilisationstraining

16

Bewegte Pause

Faszien in Bewegung

Faszien Pilates

Gleichgewicht und Sturzprophylaxe

Rollatorsport Sitzgymnastik mit Senioren im Wohnheim

Neu ist die Flexibilität in der Ortswahl. Raus aus der Turnhalle – hin zu den Teilnehmern. Die „Bewegte Pause“ wird mit Mitarbeitern der Stadt in deren Mittagspause im Rathaus durchgeführt und die geplante „Sitzgymnastik mit Senioren“ in einem Wohnheim.

Katharina Boye

Gesundheitssport


Stürzen ist furchtbar – die Übungen dagegen sind einfach Zwischendurch und mittendrin Sturzpropylaxe – Gleichgewicht – Balance sind die aktuellen heitssport.

Themen

im

Gesund-

Die Angst vor Stürzen nimmt im Alter dramatisch zu. Kleine Übungen – in den Alltag eingebaut – geben wieder Sicherheit. •

ohne große Vorbereitung

ohne Sportgarderobe

ohne zeitlichen Aufwand

• Einbeinstand mit Bewegung Bein nacheinander mehrfach in alle Richtungen abspreizen. Seite – vorne – hinten – Knie anheben – zu Beginn mit Absetzen, später ohne zwischendurch die Erde zu berühren. • Kopfdrehung mit verschiedenen Fußstellungen Über die Schulter langsam nach hinten schauen – beide Seiten im Wechsel. Erste Übung im hüftbreiten festen Stand. Anschließend je nach Trainingszustand die Fußstellung verändern:

Einzige Voraussetzung:

hüftbreiter Stand

Sicherer Stand (feste Schuhe – besser noch barfuß) auf rutschfester Unterlage.

Füße eng nebeneinander

Füße in Tandemstellung (Füße voreinander) rechts vorne – links vorne

Geübt wird im Alltag während einer stehenden Tätigkeit wie z.B. Zähneputzen, Kartoffelschälen, Wartesituationen (Bus, Bahn, Auto, Partner und andere), Klönschnack beim Spazierengehen usw.

Einbeinstand rechts – links

Zehenhochstand

Grundsatz:

Wichig!

Vom Leichten zum Schweren

Regelmäßig üben – dann ist schon nach kurzer Zeit ein Erfolg zu verzeichnen.

Los geht‘s!

Alle Übungen zuerst mit Handsicherung (Festhalten) und vorsichtigem Beginn. Erst kleine Bewegungen mit wenigen Wiederholungen und bei zunehmender Sicherheit höhere Wiederholungszahlen mit größerem Bewegungsumfang. • Hoch in den Zehenstand Hoch – runter (nicht einfüßig!) • Einbeinstand Zu Beginn erst kurz ein Bein zwei cm anheben – absetzen – bis man es nach längerem Üben mehrere Sekunden (bis zu 30 sec.) lang schafft.

Gesundheitssport

Die Fortgeschrittenen können versuchen dabei die Augen zu schließen.

Es hilft sehr, ein Ritual einzuhalten: •

Jedes Mal beim Zähneputzen

Immer beim Kochen

Und bei anderen Möglichkeiten

Viel Spaß und viel Erfolg! Katharina Boye

17


Pilates 2018 Ein Besonders Motiviertes Trainings-Völkchen Nachdem wir unseren Pilates-Kurs im vergangenen Jahr mit einem Frühstück in gemütlicher Runde beendet haben (nach der Trainingsstunde – versteht sich), geht es mit viel Schwung und guten Vorsätzen auch in diesem Jahr weiter. Trotz der Weihnachtspause „erinnern“ sich die Muskeln, was von ihnen erwartet wird und so kommt jede von uns immer ein Stückchen weiter und kann deutliche Übungserfolge verzeichnen. Man wächst mit seinen Aufgaben – tja – das bekommt eine ganz neue Bedeutung: Einige schwören größer geworden zu sein (bedingt durch eine bessere Aufrichtung). Ist das nützlich oder kann das weg? Gebrauchte Tennisbälle, bunte Tücher, Holzstäbe, Gummibänder, Wackelkissen, Briketts, Koffergurte, Bälle in jeder Größe und nicht zuletzt die von uns allen geliebte Faszienrolle. Was sich wie eine willkürliche Aufzählung von Dachbodenfunden liest, hilft uns beim Pilates und tut unserer Gesundheit gut. Keine Trainingseinheit gleicht der anderen und Langeweile kann gar nicht aufkommen, denn Gila Hackland überrascht uns mit immer neuen Ideen unsere Körper

in Schwung zu halten. Auf Wunsch bekommt man sogar simple Trainingstipps für zu Hause – ja, auch das könnte man machen. Aber in der Gruppe bringt es viel mehr Spaß. Gila motiviert und spornt uns unermüdlich an. Man könnte fast meinen, sie freut sich am meisten über unsere Übungserfolge. Ihren achtsamen Augen entgeht nichts und mit diskreter Korrektur gelingen viele Übungen leichter. Und „alles mit einem leichten Lächeln auf den Lippen“ so ihr Wahlspruch, denn Sport sollte Spaß machen. Und obwohl jede immer nur an ihre persönlichen Grenzen gehen soll, hat so manch eine die „Schallmauer“ schon mal durchbrochen und sich zu ungeahntem Können aufgeschwungen. Zufrieden und beschwingt beenden wir den Kurs und nehmen dennoch viel mit in unseren Alltag. Neben dem achtsamen Umgang mit unserem Körper gehört auf jeden Fall ein besseres Körperbewusstsein dazu. Selbst beim Warten an der Supermarktkasse fällt die eigene verschlakste Körperhaltung sofort auf und wird korrigiert. Und alles mit einem fröhlichen Lächeln – warum eigentlich nicht? Andrea Ziolkowski

Aufgrund guter Verkaufserfolge suchen wir für vorgemerkte Kunden:

Grundstücke, gen Eigentumswohnun erkauf ! und Häuser zum V www. I M M O H O U S E .de

18

Gerne geben wir Ihnen auch kostenfrei eine Marktwerteinschätzung zu Ihrer Immobilie. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht !

IMMO-HOUSE / Immobilien Barmstedt

Hemdingen 0 41 23 - 92 95 71

www. I M M O H O U S E .de

Gesundheitssport


Vorgezogenes Weihnachtsgeschenk für die Knights Am zweiten Adventssamstag fand für die E-Rollifußballmannschaft der Knights Barmstedt eine vorzeitige Bescherung in der Sporthalle Heederbrook statt. Die Firma ThiesMedicenter aus Itzehoe hatte einen nagelneuen Elektrosportrollstuhl des Herstellers Ottobock Healthcare Deutschland ausgeliefert.

Die Stiftung, bislang überwiegend in die Forschung von Muskelerkrankungen investierend, sah hier ein wertvolles Projekt, dass es zu unterstützen galt. So konnte jetzt kurz vor Weihnachten mit der großzügigen Hilfe und im Beisein des Kuratoriumsmitglieds Peter Weise aus Hamburg der erste Schritt mit der Übergabe des Sportrollstuhls erfolgreich

Der B500 Sport, ein Sportgerät der neuesten Generation geht jetzt in den Besitz des Barmstedter MTV über, in dem die Knights seit Jahren beheimatet sind. Damit ist der BMTV wohl der erste Verein in SchleswigHolstein, der den Behindertensport in dieser hervorragenden Weise eine neue Dimension verleiht. Die Vorgeschichte zu diesem äußerst Das Team der Knights Barmstedt bei der Übergabe des freudigen Ereignis Sportrollstuhls mit dem 2. Stellvertretenden Vorsitzenden des begann schon BMTV Heiko Harder und dem Kuratoriumsmitglied der heimer Anfang des Jahres. stiftung Bielefeld Peter Weise Die Mannschaftsverantwortlichen hatten im Februar die Idee, mit einer sehr mutigen Spendenaktion an die Öffentlichkeit zu gehen. Um das Team im nationalen und internationalen Vergleich konkurrenzfähig zu machen, sollte Geld für die Beschaffung von Sportrollstühlen für die gesamte sechsköpfige Mannschaft eingeworben werden. Die Kosten für solch ein Sportgerät liegen je nach der erforderlichen Ausrüstung für den Spieler im Bereich zwischen 12.000 € und 20.000 €. Im Laufe des Jahres wurde mit der Heimer Stiftung aus Bielefeld ein starker Partner auf diese Aktion aufmerksam und informierte sich in Besuchen beim Training über das Anliegen.

Gesundheitssport

abgeschlossen werden. Die Knights nahmen im Anschluss an den offiziellen Teil gleich die Halle unter die Räder und bestritten ihr Training. Doch die Aktion wird weitergehen. Für das nächste Sportgerät haben sich schon etwas mehr als 4.000 € auf dem Spendenkonto angesammelt. So blicken die Spieler mit Spannung und guter Hoffnung in das Jahr 2018.

19


HANDBALL Spartenleiterin: Andrea Bühlmann 04123 / 5683

Wir stellen vor: Unsere neuen Vereinstrikots Lange hat es gedauert, aber nun ist es endlich soweit. Die neuen Vereinstrikots des BMTV sind fertig! Das Besondere ist, dass es nicht 08/15 Trikots von der Stange eines Herstellers sind. Mit Hilfe eines Designers wurde im Frühjahr 2017 begonnen, die Trikots zu entwickeln. Unzählige E-Mails, Telefonate und Probedrucke später war es soweit und die neuen Trikots konnten nun endlich bestellt werden.

Nun gilt es, auch die restlichen Mannschaften neu einzukleiden. Interessierte Sponsoren und Spender setzen sich bitte mit unserem hauptamtlichen Trainer Michael Timm in Verbindung: E-Mail: michaeltimmpris@aol.com Telefon: 0179 - 7600888

Das neue Heimtrikot ist in guter alter Tradition wieder in rot-weiß gestaltet und soll die weißen Trikots ablösen, mit denen die Barmstedter zuletzt spielten. Das Auswärtstrikot ist schwarz-grau-weiß und stellt einen spannenden Kontrast zu den roten Trikots dar. In beiden Trikots wurde das Stadtwappen von Barmstedt als Wasserzeichen eingearbeitet, um die Verbundenheit zur Stadt zu symbolisieren. Neu ist, dass Sponsoren mit einer beliebigen bunten Grafik direkt mit in das Trikot eingedruckt werden. Dabei stehen mehrere Flächen auf Brust, Rücken, Ärmeln und Hose zur Verfügung. Der lästige Flock entfällt. Als erste Mannschaft hat sich die 2. Herren mit den neuen Trikots eingedeckt. Unsere beiden Top-Models Markus und Dennis präsentieren die neue Kollektion.

20

Handball


Weihnachts-Mixed-Turnier 2017 Das Jahr 2017 war handballerisch fast geschafft – allerdings nur fast. Rechtzeitig zum Ferienbeginn fand am 20.12.2017 in der Zeit von 15:30 Uhr bis 20:30 Uhr das Weihnachts-Mixed-Turnier der Handballjugendabteilung des BMTV statt. Von den Minis bis zur A-Jugend waren alle

spielten. In den 2 x 10 Minuten konnten zunächst die jüngeren Teilnehmer ihre Kräfte gegeneinander messen. In der zweiten Halbzeit waren dann die Großen dran, sich auszutoben. Wer gerade nicht spielen durfte, konnte auf den Matten entspannen oder sich beim Bistro am Buffet den Bauch vollschlagen. Eine besondere Aufgabe erwartete die Teilnehmer zwischen den Spielen. Die Mannschaften sollten die Buchstaben BMTV mit einem Herz auf dem Hallenboden bilden. Ohne großes Zutun von Michi schafften es die Jungs und Mädels relativ schnell, sich entsprechend zu positionieren. Das Ergebnis kann sich sehen lassen (siehe Bild). Mit diesem Turnier schließt die Handballjugendabteilung des BMTV ein erfolgreiches Handballjahr der Barmstedter Nachwuchshoffnungen und hofft auf eine Fortsetzung in 2018.

Barmstedter Jugendhandballer aufgerufen, das Jahr sportlich ausklingen zu lassen. Insgesamt 104 Mädchen und Jungen hatten sich in der Halle 1 in der Schulstraße für das diesjährige Turnier eingefunden. Es wurden insgesamt 5 gemischte Teams gebildet, die anschließend gegeneinander

1. Damen Nach intensiver Vorbereitung gingen wir optimistisch in die Saison. Doch schon nach vier Spieltagen fanden wir uns mit 0:8 Punkten im Tabellenkeller der Landesliga wieder. So hatten wir uns das natürlich nicht vorgestellt und auch Auslandsaufenthalte, Studiengänge oder Verletzungspech waren keine Ausrede. Irgendwie war der „ Wurm drin“. Unser bis dahin amtierende Trainer Michael von Thun übergab nach tollen Jahren als Übungsleiter an den neuen Trainer Jörg Klatt. Nach kurzer Zeit gab es dann auch mal eine etwas andere Trainingseinheit. Bei Currywurst und Pommes wurde eine Videoanalyse unserer Testspiele abgehalten.

Mit einer gesunden Mischung aus Spaß und Disziplin ging es in die Trainingseinheiten und so langsam konnte man Veränderungen in unserer Spielweise erkennen, auch wenn der gewünschte Erfolg manchmal noch ausblieb. Doch dann haben wir uns endlich belohnt: Mannschaften, gegen die wir im Hinspiel noch hoffnungslos unterlegen waren, wurden deutlich besiegt. Die größte Belohnung für unsere konzentrierte Arbeit wurde der Auswärtssieg gegen den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer aus Uetersen. Jetzt gilt es natürlich konzentriert weiter zu arbeiten und den Teamgeist aufrecht zu halten. So können wir jeden schlagen. Eure 1. Damen

Gemeinsam haben wir unsere Fehler erkannt und uns neue Ziele gesetzt.

Handball

21


1. Herren: Projekt Wiederaufstieg…läuft! Mit dem klaren Ziel Wiederaufstieg ist unsere 1. Herren in die Saison 2017/2018 gestartet. Personell konnte man sich mit jungen, entwicklungsfähigen Spielern wie Julian Preuss, Lukas Kurmis und Alexander Kurmis verstärken und zeitgleich auf die alterfahrenen Andreas Butzmann, Marco Apel und Torsten Krause zurückgreifen. Die gesunde Mischung aus Alt und Jung sollte sich im Laufe der Saison als unser großer Trumpf herausstellen. So kann man in der Landesliga als einziges Team sowohl auf eine sehr schnelle erste Welle setzen, als auch im Positionsangriff etwas Zeit von der Uhr nehmen. Nach einer gelungenen Vorbereitung konnte man positiv in die neue Saison starten. Schnell waren neben der ersten Herren die Mannschaften von Ellerbek 3 und Esingen 2 als Mitfavoriten ausgemacht. Einen besonderen Reiz stellen natürlich die 2 Lokalderbys gegen Quickborn und den EHT dar. Die Hinrunde begann mit Siegen gegen Elbvororte, Pauli und Buxtehude erwartungsgemäß. Leider zeigte sich schon zu Beginn der Saison, dass die Mannschaft nach deutlichen Führungen zu schnell abreißen ließ und die Gegner immer wieder auf wenige Tore herankamen. Insbesondere

personelle Wechsel führten zu einem Bruch im Barmstedter Angriffsspiel. Hier galt es den Hebel anzusetzen. Andreas Butzmann legte in Folge im Training seinen Fokus auf taktische Grundabläufe und individuelle Weiterentwicklung. Diese Änderungen griffen immer mehr, so dass sich jeder Spieler im System nahtlos einbringen kann. Getragen wird das Team vor allem durch den starken Innenblock um Marco Apel und den mit Abstand besten Keeper der Liga Matthias Mattuch. In der Hinrunde musste man sich lediglich der TuS Esingen 2 in eigener Halle geschlagen geben und führte die Hinrundentabelle mit 10:2 Punkten an. Seit dem neuen Jahr läuft nun die Rückrunde und es sieht mittlerweile sehr gut aus. Die engsten Verfolger Ellerbek, Esingen und Elbvororte verloren ihre ersten Spielen und stehen mittlerweile mit 20:8 Punkten deutlich hinter unserer ersten Herren. Die ersten 4 Spiele im neuen Jahr konnten im Schnitt mit 12,5 Toren Vorsprung gewonnen werden, ein deutlicher Hinweis auf die neu gewonnene Stabilität. In den verbleibenden Spielen gilt es nun den Fokus zu halten und den Titel nach Barmstedt zu holen.

Wir wünschen Euch eine erfolgreiche und unfallfreie Sportsaison! Stefan Schliemann e. K. Fynn Dohrn e. K. Am Markt 5, 25355 Barmstedt Tel. 04123/68410 barmstedt@provinzial.de www.facebook.de/ProvinzialBarmstedt www.provinzial.de/barmstedt

22

2017_5.1.2_139,5x98,5_Barmstedt_Vereinszeitschrift.indd 1

Handball 24.08.17 12:29


2. Herren Für die zweite Herren ist es die erwartet schwere dritte Saison in der Landesliga Hamburg. Mit lediglich zwei Punkten aus zwei Unentschieden gegen den FC St. Pauli und das HT Norderstedt steht das Team aktuell auf dem letzten Tabellenplatz. Es sieht also so aus, als ob es dieses Jahr endgültig zurück in die Bezirksliga geht, wo sich das Team selbst mit seinen aktuellen personellen Möglichkeiten auch eher angesiedelt sieht. Der Abstand zum Tabellennachbarn aus Alstertal auf Platz 10 beträgt dabei momentan nur drei Punkte. Und dieser 10. Platz würde wohl zum direkten Klassenerhalt reichen, da die Staffel II nach dem Rückzug des AMTV nur aus 11 Mannschaften besteht. Das heißt, der letzte Tabellenplatz ist in dieser Konstellation eigentlich ein Relegationsplatz. Tja, so einfach steigt es sich also wohl auch dieses Mal gar nicht ab. Irgendwie typisch für die Zweite, die vor drei Jahren in einer skurrilen Relegation fast schon „versehentlich“ Aufsteiger wurde und letztes Jahr trotz verlorener Relegation nicht abstieg. In einigen Spielen hielt die Mannschaft von Stephan Weinberg gut mit und hatte im Rückspiel gegen den TSV

Ellerbek in eigener Halle sogar den ersten Sieg vor Augen, verlor dann aber 20 Minuten vor Schluss bei sieben Toren Vorsprung völlig den Faden und damit auch das Spiel. Das Team arbeitet also weiter am ersten Sieg und greift dabei auch zu ungewöhnlichen Methoden. Doch selbst neue Trikots und der Einsatz von Minion-Socken vermochten „Markus Minions“ bisher keinen doppelten Punktgewinn zu bescheren. Die Stimmung in der Mannschaft bleibt trotzdem gut, da man inzwischen als offizieller Underdog der Liga völlig ohne Druck spielen kann. Wir feilen also weiter an unseren Abläufen im Angriff, da es in dieser Saison offensiv leider etwas an Durchschlagskraft hapert und versuchen die anderen Teams noch etwas zu ärgern. Der Abgang von Benn Bölter zur Rückrunde macht uns das Ganze nicht leichter. Aber vielleicht finden wir ja doch noch die eine oder andere Mannschaft, die dem Kellerkind ein oder zwei Punkte da lassen möchte, so dass es am Saisonende wieder heißt: „Aus Versehen drin geblieben“. Eure 2. Herren

Die männliche D1 in einer neuen Liga Zur Rückrunde ab Januar wurde unsere mD1 in eine neue Landesligagruppe von dem Hamburger Handball-Verband eingeteilt. Hier sind zwar wieder Gegner aus der Hinrunde vorhanden, es kamen aber neue aus der anderen Landesligagruppe wie auch der höheren Hamburg-Liga hinzu. Nach dem verdient hohen Sieg im 1. Spiel gegen die HTS/BW96 1. mit 35:15, folgte im 2. Spiel ein 30:20 gegen den Ahrensburger TSV 1. In dem Spiel fehlten 7 von 13 Spielern wegen Verletzungen, Krankheit und Urlaub, so dass mit Leo Luca und Mattis 2 Spieler aus der mD2 kurzfristig aushelfen mussten. Beide machten ihre Sache auf dem Feld bzw. im Tor dabei klasse. Im 3.Spiel ging es auswärts zur SG Bergedorf/VM auf eine kleine Weltreise. Mit 25:23 behielten unsere Jungs zwar die Oberhand, doch war dies ein nicht so starker

Handball

Auftritt wie in den Spielen zuvor. Das letzte Spiel bei der SG HH-Nord 1. ging mit 23:27 verloren. Hier wurden einfache Fehler im Spiel nach vorne wie auch die mangelnde Chancenverwertung zum Stolperstein. Positiv zu verzeichnen war Jordes´ 1. Spiel nach seiner superlangen Verletzungspause. In den verbleibenden Spielen warten dann wieder starke Gegner auf die 13 Jungen der mD1. Nach dem letzten Saisonspiel werden 8 Spieler des Jahrgangs 2005 in die nächste Altersklasse der mC-Jugend wechseln. Im Mai steht für alle wieder die Teilnahme am UlzburgCup über das Himmelfahrt-Wochenende an und in der ersten Sommerferienwoche geht es dann erstmals nach Dänemark zum „Dronninglund-Cup“ für insgesamt 25 mCund mD-Spieler sowie 4 Trainer/Betreuer.

23


Die mD2 Am 17.09.2017 startete die Saison 2017/2018 für die mD2 mit einer langen Reise nach Buxtehude. Während das Saisoneröffnungsspiel noch unentschieden ausging, konnten die vier folgenden Spiele gewonnen werden. Große Erleichterung herrschte bei den Jungs, als man feststellte, dass man als „zweite“ auch gegen „erste“ Mannschaften gewinnen kann. Nachdem Jordi und Maxi Ende November fest in die mD1 gewechselt hatten und einige Spieler aufgrund von Verletzungen länger ausfielen, musste sich die Mannschaft erstmal umorientieren und die vier nächsten Spiele gingen leider verloren. Nun schienen sich die Jungs aber wieder neu gefunden zu haben und das Spiel gegen den TSV Ellerbek konnte gewonnen werden. Die mD2 rangiert somit auf einem tollen 4. Platz in der Bezirksliga. Das Training wird ehrgeizig angegangen und die neuen Spieler wurden super aufgenommen. Großer Dank gilt den Spielern aus der mE, die beim Training und bei den Punktspielen die mD2 tatkräftig unterstützen.

männliche E-Jugend

Am Mittwoch und Freitag von 15:30 bis 17:00 Uhr in der Halle 1 trainieren nicht mehr 10 mE-Handballer, wie im Juni letzten Jahres, sondern 37 Kinder, die Spaß am Handball spielen haben. Den großen Zuwachs erhält man durch die Minis, die ab Mai definitiv in der mE-Jugend spielen würden. Auerdem auch durch Kinder, die in den Grundschulen bei Michael Timm zum ersten Mal Handball spielen und danach Lust haben mit Handball anzufangen. Es ist besonders schön zu hören, wenn Kinder von sich aus erzählen, dass sie beim Fußball nicht so viel Spaß haben können, weil es dort mehr auf Leistung geht und deswegen weiter Handball spielen

Zur mD2 gehören: Mattis Altendorf, Maik Baumann, Ben Bornholdt, Leo Luca Burchert, Wilko Hanssen, Cedric Hecht, Lasse Knobloch, Klaas Lüneburg, Vincent Markowski, Ole Ohrt, Sebastian Rusch, Tim Schilling, Ben Siebers und Leon Sperling Trainer: Michael Timm, Betreuer: Jan Bühlmann und Florian Seidel, Trainingszeiten: Mi+Fr, jew. 17:15-18:45 Uhr

wollen. Doch wie ist ein Training mit 25 bis 37 Kindern möglich? Nun wir teilen die Halle nach mE1 und mE2 auf und versuchen so viele Spieler bei Aufwärmspielen oder mit Zusatzparcours zu beschäftigen, wie es nur möglich ist, damit keiner sagt, dass ihm langweilig ist. Klar jammert immer einer rum, dass er schon lange nicht Torwart war aber bei 18 Spielern in der mE1 und 19 Spielern in der mE2 können wir es uns nicht mehr merken, wer wann im Tor war. Zum Einen, weil Michi mehrere Mannschaften betreut und zum Anderen, weil ich noch viel in der Schule zu tun habe. Doch auch wenn es beim Training zu Konflikten kommt, schaffen es beide Mannschaften bei den Spielen alles zu geben, um die Mannschaft voranzutreiben. Im Januar hat die Grippewelle schon die Spieleranzahl dezimiert, dennoch sehen wir als Trainer und Co-Trainer die Lage entspannter und keiner muss wegen etwas traurig sein. Wenn du auch ein Junge bist, der Bock auf Handball hat und im Jahrgang 2007/08 geboren ist, dann komm doch einfach vorbei. Wir freuen uns über jeden der kommt, denn gemeinsam erreicht man mehr. Ricardo Helms, Co-Trainer der mE1

24

Handball


„männliche“ E2-Jugend mit Mädchen? Zum Glück haben wir Mitte Oktober die Entscheidung getroffen, eine 2.männliche E-Jugend für die Rückrunde ab Januar im Spielbetrieb nach zu melden. Damals angedacht für 8-9 Jungen + 3 Mädchen des Jahrgangs 2009. Ja, Mädchen. Denn diese dürfen bis einschließlich Ende D-Jugend im Alter von 12 Jahren noch bei den Jungs mitspielen. Geplant war es die ältesten Minis mit ein paar Spielern im E-Jugendjahrgang Spielpraxis auf das große Handballspielfeld zukommen zu lassen. Doch nach den Herbstferien bekamen wir immer mehr Zulauf neuer Mitspieler in der Trainingsgruppe der mE-Jugend, so dass die mE2 nun schon aus bis zu 20 Spieler/Innen besteht. 16 Jungen und

4 Mädchen. In den bis jetzt gespielten Partien der Punktspiele war das Team meist körperlich deutlich unterlegen. Der Kampfgeist in der Abwehr, die Laufbereitschaft wie auch das Versuchen Tore zu werfen, waren aber immer Spitze! Auch die Stimmung nach den Spielen ist immer klasse. Es wird viel gelacht und die Kinder wie Eltern sind genauso stolz auf das tolle Zusammenspielen der Kleinen, wie auch der Trainer selber. Im Ausblick zur nächsten Serie ab Mai 2018 werden die meisten Kinder wohl weiterhin so zusammenspielen können, außer wir erhalten weiterhin so viele neue Mitspieler/Innen wie bisher. Dann wird halt wieder einmal umgeplant… Michael Timm

weibliche E-Jugend Nach dem Gewinn des Ede-Menzler-Gedächtnisturnier 2017 sind wir mutig in die neue Saison 2017 / 2018 gestartet. Da es in den ersten beiden Gruppen nicht genügend Mannschaften gab, wurden die starken und mittleren in eine Gruppe zusammen gefasst. Das erste Spiel hatten wir beim HT Norderstedt mit 15:19 gewonnen. Dann kamen die starken Gegner wie Rellinger TV 8:16; SG HH-Nord 21:6; TuS Aum-Wohlt 9:23; Buxtehuder SV 12:20 und AMTV Hamburg 26:11 die wir leider verloren haben. Zum letzten Spiel der Hinrunde sind wir zum Gastgeber HTS/ BW96 nach Halstenbek gefahren und konnten uns mit 8:19 doch noch mal 2 Punkte sichern. Uns ist der Spaß an den Spielen nicht verloren gegangen. Und wir haben uns bei der Weihnachtsfeier in Elmshorn auf der Eisbahn ausgetobt. Bei Pommes und Softgetränken haben wir die Hinrunde lustig und mit viel Spaß ausklingen lassen. Zur Rückrunde kam der HT Norderstedt zu uns in die Halle, leider haben wir das Spiel mit 17:19 in den letzten Minuten verloren. 13 Tage später kam die starke SG HHNord zu uns und wir konnten dem bis dahin Tabellendritten mehr entgegenhalten als wir selber dachten. Zur Halbzeit stand es 12:12 und wir hätten sogar die Überraschung fast geschafft. Leider haben wir das Spiel mit

Handball

20:21 verloren. Eine Woche später waren wir beim SC Alstertal-Langenhorn. Dieses Spiel haben wir unverhofft verloren und so mussten wir die 2 Punkte leider da lassen. Beim aktuell Tabellen 2. TuS AumühleWohltorf haben wir mit 39:20 leider deutlich verloren. Die nächsten Spiele sind gegen den Buxtehuder SV sowie den Rellinger TV auswärts und den AMTV Hamburg, die HTS/ BW96 zu Hause. Danach werden wir dann alle Kinder bis auf 2 zur wD Jugend in gute Hände geben und hoffen, dass wir schnell neue Kinder zum Training dienstags und donnerstags von 16:15 Uhr bis 17:30 Uhr begrüßen dürfen. Ihr dürft gerne jederzeit vorbeikommen. Wir hoffen, dass wir die letzten vier Spiele unverletzt, mit ganz viel Spaß und dem einen oder anderen Sieg beenden werden. Sportliche und liebe Grüße Mario Knoblich-Brandl

25


…bei uns nordsport-shop.de 25336 Elmshorn · Berliner Str. 22 · Öffnungszeiten: Mo.- Fr. 10.00 - 18.00, Sa. 9.30 - 14.00 26

Handball


LEICHTATHLETIK Spartenleiter: Holger Ray 04123 / 7146

Sportabzeichen 2017

Nach dem erfolgreichen Vorjahr konnten die BMTV-Sportabzeichen-Prüfer auch für das Jahr 2017 ein sehr gutes Ergebnis erzielen: 83 Jugendliche, darunter erstmals junge Dänen aus Middelfart sowie 35 Erwachsene. Herausragend sind dieses Mal folgende Abzeichen: 35 mal Sportabzeichen absolvierten Elke Kunde und Günther Sparfeld, sowie 25 erfolgreiche Abzeichen erreichten Christa Chinery und Ulrike Lauckner. Gold 35

Gold 25

Elke Kunde

Christa Chinery

Günther Sparfeld

Ulrike Lauckner

Gold 20

Gold 15

Maren Baasch

Tamara Kahns

Gold 10

Gold 5

Susanne Kampf

Holger Weiß

Herbert Vogt Erstverleihung Annegret Schulze, Hartmut Böge, Marieke Ende, Christoph Hoch, Martin Kruse, Alexander Rogalla Wiederholer (20) Top drei: Katharina Boye, Erich Praml und Holger Ray je 38 Sportabzeichen. Elke Kundes Jugendcamp hatte eine neue Rekordbeteiligung und der Besuch der Schwimmer aus Middelfart wurde genutzt um erstmal das Sportabzeichen an unsere dänischen Sportler auszugeben. Jugend (6)

Jugend (3)

Carolina Dieckmann, J o n n e + M a t t h i s Joy Jaqueline Kunde, Altendorf, Franziska Ben Lüpkes Hess, Brenden J. Ibe, Leonie Jugend (5) Knoblich, Joe Kunde, Neele Riepen, Finn Jonas Möller, Moritz Steckmeister Risch, Charlotte+ Florin Schmid, Mika Jugend (4) Niklas Riepen, Mirco Maurice Wolf

Jugend (2) Nick Butze, Jonas+Tjelle Cordts, Kolja Dieckmann, Finn Hachmann, Simon Heinze, Finn+Niklas Kluge, Jonas Kröger, Tom Lüpkes, Kira+Lenia Sarah+Silas Möller, Jasper Nerlich, Michelle+Simon Pena, Anton Uphoff, Mats Morten Wolf Jugend (Erstverleihung) Mouawia Algavani, Lotta Altendorf, Akam Aran, Finn+Lasse Cordts, Charlotte+Clarissa Dieckmann, Lynn+Nike Furchert, Lien Hecht, Erik Jacobs, Malin Knoblich, Lucy Krohn, Lucia Lauckner, Finn Mohr, Carla+Romy Münz, Lucas Merlin Nerlich, Antonio Pavlovic, Fyonn Erik Pichon, Jonathan Reinhardt, Lenea Rohlfing, Elin Schlömer, Helene Schmid, Jana Leia Teichmann, Eva Timm, Daren Witt, Licy Witzke, Mohammed Zidan, Dänen: Emilie Davids, Freja Duus, Sarah Dyekjaer, Lauritz Egdal, Johannes Fammé, Lucas Fig, Amalie Frikke-Salling, Marco From, Zophia Henriks, Maria Holm Kristensen, Andreas+Magnus Lokke, Sofie Möller Madsen, Simon Polk, Katja Schaumburg, Sofie Sprensen, Signe Vinding. Danke an alle Prüfer (Elke, Tamara, Maren, Meike, Katharina und Holger) und ihre Helfer. Die Verleihung der Sportabzeichen erfolgt am 6. Februar um 19:15 (Erwachsene), sowie im Rahmen der Jugendvollversammlung am 13. März, 19:00 Uhr (Jugendliche). Vor der Verleihung der Jugend-Abzeichen ist ein Bildervortrag vom Jugend-Camp geplant.

Thies

Leichtathletik

27


Rubjerg Knude Lauf August 2017: Schon Jahre reizte mich bei Dänemarkurlauben ein Lauf, der trotz seiner vielfältigen Reize von der Läuferwelt völlig unbemerkt stattfindet. Dabei bietet er neben einer großen Distanzenvielfalt (2,5 / 5 / 10 / 14 km, Marathon /Halbmarathon,

Staffel) eine beeindruckende und vielfältige Naturlandschaft direkt an der Nordseeküste an, von der ein schönes YouTube-Läufervideo mehr zeigt als ein Bericht schildern könnte. Davon verführt entschied ich mich spontan für den Marathon und Judith für die Hälfte, auch wenn fehlende Trainingsvorbereitung und heftige Regenfälle dagegen sprachen. In der Turnhalle des ausrichtenden Sportvereins fand bei einem gemütlichen dänischen Frühstück die Informationsveranstaltung statt, von der wir leider nur wenig verstanden haben. Mitbekommen haben wir jedoch das Versprechen, dass der Regen zum Startzeitpunkt aufhören würde. Noch unter dem Schirm fanden wir uns zwei Stunden später auf der kleinen Lichtung im Ortswäldchen ein, von wo aus der Marathon als erste Distanz startete. Und obwohl die “Startschusskanone” noch regenbedingt versagte, zuckelte ich langsam mit dem im Verhältnis zum gesamten Teilnehmefeld kleinen Grüppchen pünktlich mit den ersten Sonnenstrahlen über die Startlinie, überquerte die asphaltierte Zufahrtsstraße und verschwand auf einem schmalem Pfad direkt ins Grüne. Überraschend war, dass es auf den ersten Kilometern über eine Laufstrecke mit gepflegten englischen Rasen ging, was aber leider auch gleich für nasse Füße sorgt. Danach folgten wir dem “fast perfekt” ausgeschilderten Weg

28

durch niedrigen Dünenwald, über hohe Wanderdünen und tiefe Dünentäler, direkt an der Steilküste mit fantastischem Blick auf die Nordsee, durch das Künstlerdorf Lönstrup mit Ferienhausgebieten, über Kuhwiesen nach Nörlev an den Strand, danach durch ein unwirklich erscheinendes Moor im Hinterland und wieder zurück, vorbei an dem versandeten Leuchtturm Rubjerg Knude. An vielen reichhaltigen Verpflegungsstationen wurde man freundlich empfangen und bekam sogar Kaffee und Kuchen angeboten. Leider verlief ich mich einmal zusammen mit zwei Dänen und später nochmals alleine und musste zur letzten Markierung zurückfinden, so dass ich am Ende ein paar Kilometer mehr in den Beinen hatte. Wohl als Folge davon hatte ich auch zum ersten Mal in meinem Läuferleben Krämpfe, die mich zu einer bodennahen Pause zwangen. Dort, zwischen den Feldern auf dem sonnengewärmten Kiesweg sitzend, wurde ich von einem Läuferpaar aufgelesen, mit dem ich zunächst

vorsichtig, dann aber beschwingt von dem beeindruckenden Lauferlebnis die letzten Kilometer ins Ziel schwebte. Wir

Leichtathletik


philosophierten dabei über gesundheitliche Aspekte des langsamen Laufens. Nach fast sechs Stunden wurde mein damit längster Lauf mit einer Holzmedaille belohnt. Judith war, obwohl später gestartet, inzwischen längst gesund, munter und begeistert im Ziel angekommen und wartete schon fast besorgt. Von den 45 angemeldeten Marathonläufern erreichten zwanzig Einzelläufer und eine Staffel das Ziel. Nach dem langsamen Laufen waren wir trotz langer Strecke und körperlicher Belastung am nächsten Tag wieder fit. Auf rubjergknudeloebet.dk ist die Laufstrecke mit fantastischen Luftaufnahmen nachzuerleben. Jan-Pidder Güttner

Panorama Marathon 13.08.2017: Hoch hinaus: Andreas (Marathon) und Meike Theel (Halbmarathon) nahmen am Allgäuer Panorama Marathon in Sonthofen teil. Beim Marathon mußten 1425 Höhenmeter auf 42,195 km überwunden werden. Andreas kam nach knapp 4,5 Stunden ins Ziel. Meike benötigte 2,5 Stunden für die halbe Strecke.

Leichtathletik

Andreas und Meike im Ziel in Sonthofen

29


Stadtlauf Barmstedt 2018

Siehe vollständige Ausschreibung www.bmtv.de/stadtlauf

Achtung: Änderung der Startzeiten Kurzausschreibung zum 10.06.2018 Veranstalter Ausrichter

/

Träger dieser Veranstaltung ist der BMTV (Vollständige Ausschreibung im Internet) Startschüsse 9:15 Uhr

5 km Lauf

9:20 Uhr

5 km Nordic-Walken/Walken

10:30 Uhr 12:00 Uhr ca.

10 km Lauf 500 m

12:15 Uhr ca. 1000 m

Bambinilauf Kinderlauf

Start / Ziel Marktplatz in Barmstedt Streckenverlauf Nicht amtlich vermessener Rundkurs über fünf Kilometer. Teilnahmeberechtigt 5 km Nordic-/ Walking

Jhrg. 2008 und älter

5 km Lauf

Jhrg. 2008 und älter

10 km Lauf

Jhrg. 2004 und älter

500 m Bambinilauf

Jhrg. 2011 bis 2014

1000 m Kinderlauf

Jhrg. 2009 bis 2011

Startnummerausgabe (Kommun. Halle) Samstag (10-12 Uhr), Sonntag (ab 7:30) Anmeldemöglichkeiten im Internet unter bmtv.de oder in einer Anmeldestelle (nur bis zum 2. Juni 2018) Optiker Siemonsen Geschäftsstelle Barmer/GEK (Elmshorn) Organisationsbeitrag 7,00 €

10 km Lauf

9,00 €

Kinderläufe

3,00 €

Für Schulklassen und Firmen ist eine besondere Wertung vorgesehen. Weitere Informationen werden in der Presse und im Internet bekanntgegeben.

30

Warum wurden die Startzeiten geändert? Die Vorteile der neuen Startzeiten sind: - späterer Beginn der Gesamtveranstaltung (betrifft alle Helfer und Hilfsorganisationen) - strafferes Programm, kürzere Veranstaltung Früherer Zieleinlauf der (Verringerung der Hitzeeinwirkung)

Schüler

- Schnelle Walker/Nordic-Walker haben den Anreiz einige Läufer einzuholen.

Kurz notiert 03.10.2017: Köhlbrandbrückenlauf: Ricarda und Michael Rattay, sowie Mareike und Markus Priebe nahmen an dem Lauf teil. 08.10.2017: Elmshorner Stadtlauf: Vom BMTV-Lauftreff starteten Holger Voß, Sven Sievers und Behrend Otzen (alle über 10 km). 31.12.2017: Lägerdorfer Silvesterlauf. Nur Sven Sievers lies sich vom Regenwetter nicht abhalten.

Statistik Lauftreff Der Lauftreff des BMTV konnte auch im Jahre 2017 mit erfolgreichen Zahlen aufwarten. Es wurden 1078 Teilnehmer beim Lauftreff betreut (Dienstags, Freitags und Sonntags). Die Nordic-Walker (855 Teilnehmer) und die Walker (369 Teilnehmer) vervollständigen das Angebot. Insgesamt nahmen damit 2502 Teilnehmer an den 324 Lauftreff-Terminen teil.

Pläne 2018 Der Lauftreff des BMTV wird wieder mit ca. 20 Läufern am Syltlauf über 33,333 km teilnehmen.

Buchhandlung Lenz

5 km Lauf / Nordic- Walken

unter

Desweiteren ist Anfang April ein Staffellauf (BMTV-intern) von Eckernförde nach Husum, also von der Ostsee zur Nordsee, geplant. Ein besonderes Laufziel hat dieses Jahr Sven Sievers. Er hat einen Startplatz beim London Marathon ergattern können. Aussserdem liegt eine Einladung von einem französischen Laufklub nach La Rochelle vor um an einem “Ekiden” einer Marathon-Staffel teilzunehmen.

Leichtathletik


RADSPORT Spartenleiter: Torsten Streich 04123 / 1686

Unser Nachwuchs auf dem Weg in die U23-Rad-Bundesliga

Sebastian Brunke, Jahrgang 1999, hat im Jahr 2017 seine erste Saison als U-19 Lizenzfahrer sehr erfolgreich abgeschlossen. Bei fünf Rennen des Specialized-Cups fuhr er zweimal mit dritten Plätzen aufs Podium und konnte sich auch bei den restlichen Rennen unter den Top 5 platzieren. Am Ende reichte dies, trotz krankheitsbedingten Ausfalls bei den letzten Rennen, für einen starken 3. Platz in der Gesamtwertung seiner Altersklasse. Bei den Straßen-Landesmeisterschaften der Nordverbände in Ascheffel wurde er VizeLandesmeister in der U19-Klasse und 4. in der Gesamtwertung. Auch bei den Landesmeisterschaften im Kriterium in der Klasse U19 fuhr Sebastian einen starken 3. Platz ein. Seine Saisonerfolge führten schließlich zur Einberufung in den Landeskader SchleswigHolstein, dem er auch 2018 - dann in der U21-Klasse - angehören wird und in dem er im nächsten Jahr erstmalig Bundesliga-Luft schnuppern wird. Jens Herrndorff

Radsport

31


Gran Fondo Deutschland 2017 in Hameln am 03.09.2017 Die geschichtsträchtige Stadt Hameln war zum zweiten Mal Austragungsort von einem der bekanntesten Jedermannradmarathons der Welt und Teil der GFNY World Series. 1971 wurden Gran Fondos erstmals in Italien durchgeführt. Sie dienen dazu, allen interessierten Athleten eine Plattform zu bieten, gegeneinander, gegen sich selbst und gegen die Uhr antreten zu können. Ziel ist es, dass jeder sein Bestes gibt.

normal im Straßenverkehr und musst bei roten Ampeln anhalten. Die Aufgabe war es, 164km Streckenlänge und 2135 Höhenmeter unter diesen Bedingungen zu absolvieren. So sah das Programm aus: Start war am Sonntag, 03.09.2017 um 07:00 Uhr, 11:25 Uhr geplanter Zieleinlauf für die Top-Athleten, 13:00 Uhr Siegerehrung. Der Streckenverlauf wurde im Vergleich zu 2016 leicht verändert, dadurch aber nicht einfacher. Die Ith musste bei Lauenstein/ Salzhemmendorf wie im vergangenen Jahr zweimal überwunden werden. Neu war in weiten Teilen die ebenfalls zweimal zu durchfahrende Südschleife, aber auch hier gab es lange Passagen mit teilweise 10%igen Steigungen. Und die finale Bergwertung in Börry war wieder dabei. André, Lutz und ich sind am Sonnabend angereist und haben uns noch ein wenig die Rattenfängerstadt angesehen, bevor wir zum Kalorientanken in eine Pizzeria eingekehrt sind. Am Sonntagmorgen hieß es früh aufzustehen, um 6:30 sollten die Sportler kampfbereit in ihren Starblöcken stehen. Die Wettervorhersage war gut, d.h. kein Regen, keine Hitze und wenig Wind. Der Starschuss fiel pünktlich und die ambitionierten Fahrer im ersten Block sind losgefahren wie die Teufel, da stand auf dem Tacho auch schon mal eine ganz Zeit lang eine 4 an erster Stelle. Aber in der Stadt musste man immer wieder abbremsen, beschleunigen, wieder bremsen und beschleunigen usw.

Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 1000 begrenzt, die Straßen sind gesperrt und es gibt eine Polizeibegleitung. Der Besenwagen fährt ca. eine Stunde hinter dem Führenden, wenn der dich überholt, bist du wieder ganz

32

Nachdem wir aus der Stadt heraus waren, kam noch dichter Nebel hinzu, die Sicht war stellenweise weniger als 50 Meter, bei der Geschwindigkeit nicht ganz ungefährlich. Und so dauerte es auch nicht lange, bis ich an den ersten „Opfern“ der Witterung vorbeikam, die von der Straße abgekommen waren und nun auf dem frisch gepflügten Acker lagen. Doch nach den ersten 10km hatten sich verschiedene Gruppen gebildet, in denen man gut mithalten konnte. An den Anstiegen bildeten sich neue Kombinationen und so blieb das Rennen immer abwechslungsreich. Nach etwa 120km war das Feld so auseinandergezogen, dass man

Radsport


sogar völlig allein oder zu zweit auf weiter Flur war. Ich bin in dieser Phase gemeinsam mit einem dänischen Sportler gefahren, er war auf den Flachstücken etwas schneller unterwegs, ich bin ein wenig besser die Berge hochgekommen, das hat sich gut ergänzt. Mein Ziel war es, nicht vom Besenwagen eingeholt zu werden. Da ich nicht professionell mit Funk und sportlichem Leiter ausgerüstet war, dienten mir als Informationsquelle die Fotografen, die allerdings recht profihaft auf ihren Motorrädern saßen und das Geschehen dokumentierten. „Kommt der Besenwagen schon? (keuch)“ „Nee, das schaffst Du locker“ Mehr Motivation geht in dem Moment nicht! Und es ist gelungen, sehr knapp zwar, aber immerhin. Pünktlich zum Mittagessen war ich dann im Ziel, wo wir drei uns zu Bratwurst und Cola getroffen haben. Wir sind alle gut durchgekommen, jeder ist sein eigenes Rennen gefahren und konnte vom Verlauf und seinen persönlichen Höhe- und Tiefpunkten berichten. Und auf der Rückfahrt hatten wir genügend Zeit, alle Einzelheiten nochmal zu besprechen.

Hier sind wir Barmstedter Teilnehmer, noch ohne Helm und Brille, beim symbolischen Einschreiben am Vortag auf der GFNY DEUTSCHLAND Tafel Jürgen Rassmann

Stevens Cyclo Cross Cup 2017/18 Erfolgreiches Ende einer nicht endenden Schlammschlacht Der STEVENS Cyclocross Cup 2017/2018 ist eine Rennserie mit einer durchgängigen Einzelwertung, bei der Arne Thomsen als Lizens-Elite Radsportler für den Barmstedter MTV an den Start ging. Die Rennserie besteht aus 11 Einzelrennen in ganz Norddeutschland und umfasst alle Rennklassen von der

Radsport

U11/13 über weibliche Jugend bis Jedermann Ü40/50. Die Platzierungen werden in einer Punktetabelle abgebildet, wobei zuletzt die zwei schlechtesten Platzierungen gestrichen werden. Innerhalb dieser Rennserie wurden am 26.11.2017 in Zeven auch die Norddeutschenund Landesmeisterschaften S-H ausgetragen. Arne belegte einen hervorragenden 8.Platz bei den Nordmeisterschaften und wurde SchleswigHolsteinischer-, wir sind ganz stolz, Vizemeister im Rad-Cross. Der Tross der Szene zog von z.B. Norderstedt über Elmshorn und Mölln bis zum Finale am 21.01.2018 in Buchholz durch ganz Norddeutschland und so wirklich gutes, trockenes

33


Wetter gab es fast nie. Dementsprechend litt das Material und die Cross Räder mussten zwecks Reinigung nach jedem Rennen fast komplett auseinander gebaut werden. In der Rennserie belegte Arne zuletzt einen super dritten Platz und konnte sich gegen „echte“ Profis der Szene aus dem Stevens Racing Team (1.Platz) und das Canyon Rad Pack Team (2.Platz) behaupten. Wobei Arne im letzten Rennen den Stevens Fahrer sogar schlagen konnte.

Arne hier in unserem neuen BMTV Radsport Outfit.

Anradeln am 01.01.2018 Einmal Kollmar und zurück = 75km

Hans

teffen

Elektrotechnik Multimedia

Barmstedt 04123 - 24 30 www.hans-steffen.de 34

Radsport


SCHACH Spartenleiter: Helmut Gertig 04123 / 5574

Für die Vereinsmeisterschaft haben sich leider nur sechs Wettkämpfer gemeldet. Hier haben wir bereits drei Runden ausgetragen. Trainingszeit für die Jugendlichen: Gymnasium, Donnerstag 16:15 – 17:15 bzw. 18:15 Uhr Trainingszeiten im Vereinsheim: Freitag ab 19:30 Uhr. Helmut Gertig

Sihler & Partner

Die Saison der Mannschaftswettkämpfe in der Bezirksklasse des Schachverbands Schleswig-Holstein West ist in vollem Gange. Nach vier Wettkämpfen hat unsere Mannschaft zweimal gewonnen, einmal unentschieden gespielt und einmal verloren. Unser Heimspiel am 20. 01. 2018 gegen den Elmshorner SC III ist leider witterungsbedingt (Glatteis) ausgefallen und wird vermutlich am 20.04.2018 nachgeholt. Am 23.02.2018 spielen wir dann noch „zu Hause“ gegen den Itzehoer SV und auswärts am 16.03.2018 gegen Wrist-Kellinghusen. Sollten wir alle drei noch ausstehenden Wettkämpfe gewinnen, haben wir vermutlich noch eine geringe Chance zum Wiederaufstieg.

www.ehrenamt-im -sport.de

FACHVERBAND AUSSENWERBUNG E.V.

Schach

35


SCHWIMMEN Spartenleiterin: Tamara Kahns 04123 / 5831

Ein toller Ausklang der Freibadsaison

Am 16.09.17 hat der Kaltenkirchener TS zum 3. Nordischen Flutlichtmeeting nach Bad Bramstedt eingeladen und unsere Master waren dabei. Die Veranstaltung begann um 20 Uhr im von Flutlicht beschienen Freibad. Angeboten wurden nur die vier 50m Strecken auf der 50m Bahn, sowie einige Staffeln, damit die Veranstaltung nicht zu lange dauert. Da wir an dem Abend nur knapp über 10 Grad Lufttemperatur hatten, bildete sich Wasserdampf über dem Becken, welches angenehme 27 Grad aufwies. Die Organisatoren waren jedoch gut vorbereitet und sorgten dafür, dass die Schwimmer sich nicht erkälteten.

Für uns war nicht nur die lange Bahn ungewohnt, sondern auch die fehlende Orientierung in Rückenlage. Trotzdem konnten wir uns gegen die anderen Teilnehmer, die überwiegend viel jünger waren als wir, gut behaupten. So belegten Melanie Müller und Erich Reschke in dem Starterfeld ab 20 Jahren in der Gesamtwertung jeweils einen guten dritten Platz. Nächstes Jahr wollen wir wiederkommen und dann mit einer größeren Mannschaft starten. Tamara Kahns

Liebe Sportbegeisterte! Denkt bei Euren Einkäufen an die inserierenden Firmen in Barmstedt und Umgebung!

36

Schwimmen


Vereinsmeisterschaften Während die Masterschwimmer (ab 20  J.) bereits am Mittwochabend ihre Vereinsmeisterschaften austrugen, fanden am Samstagvormittag die diesjährigen Vereinsmeisterschaften der Schwimmkinder statt. Die jüngsten Teilnehmer waren gerade einmal fünf Jahre, die ältesten 17 Jahre alt. Es waren verschiedene Strecken und Lagen ausgeschrieben. Während die jüngsten 25m mit Schwimmhilfe schwammen, hatten die älteren Kinder schon 100 m Strecken in verschiedenen Lagen zu bewältigen. Nach den eigentlichen Wettkämpfen wurde dann noch die beliebte Familienstaffel ausgeschwommen. Teilnehmer der Staffel waren Eltern und/oder Großeltern mit ihren Kindern. Hier siegte mit knappem Vorsprung die Familie Hölscher. Erstmals traten auch zwei Juniorenstaffeln gegeneinander an. Lautstark unterstützt wurden die Wettkämpfe von den anwesenden Eltern, die sich sehr über die Schwimmfähigkeiten ihrer Kinder freuten.

Samstag waren: 2011: Vivien Böge 2010: Jana Kruse 2009: Lia Glißmann und Kersten Dieckmann 2008: Jolina Kruse und Silas Möller 2007: Jenna Skowronek 2006: Felix Schekat 2005: Sophie Jonathal und Nicolas Finn Zoufal 2004: Charlotte Dieckmann

Am gleichen Abend fand dann auch schon die Siegerehrung statt. Jedes Kind und jeder Teilnehmer der Staffeln erhielt eine Urkunde und ein kleines Geschenk der Abteilung. Zudem gab es noch Urkunden für die Mehrkampfwertung und zusätzlich für die ersten drei eines jeden Jahrgangs Medaillen. Die

Sieger

der

Mehrkampfwertung

vom

Die Sieger der Masterschwimmer waren: AK 20: Wiebke Kahns AK 25: Linda Steffen-Rahael AK 30: Tanja Preuß AK 35: Melanie Müller AK 45: Inga Thieme AK 50: Birte Siefke Tamara Kahns

Schwimmen

37


42. Internationales Weihnachtschwimmen Kiel Bernd Pohlfuß, Erich Reschke und Melanie Müller bestritten am 16. und 17. Dezember, den letzten Wettkampf der Saison 2018, in der Universitätsschwimmhalle in Kiel. Die Anzahl der Teilnehmer bei diesem Wettkampf ist sehr hoch, da dies eine Veranstaltung für Masters, Kinder und Jugendliche ist. Organisatorisch ergibt sich dadurch eine Besonderheit: Die weiblichen Teilnehmerinnen starten ausschließlich im vorderen Becken die männlichen Teilnehmer im hinteren. Bernd Pohlfuß errang fünf erste Plätze über 200m Freistil, 100m Schmetterling, 50m Freistil, 400m Freistil und 100m Freistil. Er ging zudem über 200m Lagen an den Start, wurde aber nach erfolgreichem Beenden wegen nicht korrekt ausgeführten Brustbeinschlags disqualifiziert.

Melanie Müller freute sich über vier erste Plätze über 100m Lagen, 100m Brust, 50m Brust und 200m Lagen sowie zwei zweite Plätze über 200m Brust und 400m Lagen. Erisch Reschke startete über 50m Brust, 100m Brust, 200m Brust sowie 400m Lagen Er wurde mit 3 silbernen und einer bronzenen Medaille belohnt. Nach 2 langen Wettkampftagen fuhr das Masters-Schwimmteam erfolgreich und zufrieden nach Hause. Melanie Müller

Schleswig-Holsteinische Meisterschaften „lange Strecken“ Der erste Wettkampf im Jahr 2018 ist auch gleich eine Landesmeisterschaft. Die weiblichen Masters können über 800m Freistil und 400m Lagen, die männlichen über 1500m Freistil und ebenfalls über 400m Lagen an den Start gehen. Melanie Müller belegte über beide Strecken den 2. Platz. Erisch Reschke wurde über beide Strecken 1. und mit dem Landesmeistertitel geehrt. Melanie Müller

38

Das kleine Teilnehmerfeld über 800m Freistil der Masters Damen.

Schwimmen


TANZEN Spartenleiter: Udo Holm 04123 / 808628

Tanzen im BMTV

Die Kursteilnehmer des Anfängerkurses

Die festlich gekleideten Jugendlichen in der Eröffnungsrunde vor dem „Winterfest“ Zum Abschluss der beiden Tanzkurse der Jugendlichen trafen sich die 46 Teilnehmer/ Tanzlehrer Andreas innen nebst dem Tanzlehrer Andreas (Andy) „Andy“ Woitzyk Woitzyk Anfang Februar 2018 auf dem Saal die Teilnehmer wohl und präsentierten auf der Gaststätte „Heeder Damm“ in Heede. der Tanzfläche das Erlernte. Von der Tanzsportabteilung wurden zu diesem „Winterfest“ neben den Mitgliedern Anschließend konnte von allen Teilnehmern der Abteilung die Eltern, Angehörigen sowie und Gästen das Tanzbein geschwungen Freunde der Kursteilnehmer eingeladen, die werden. Am späten Abend ging dann mit über hundert fröhlichen, begeisterten Teilnehmern auch in großer Zahl erschienen. das „Winterfest“ zu Ende. In diesem würdevollen Rahmen fühlten sich Udo Holm

Tanzen

39


TRAMPOLIN Spartenleiterin: Elke Starr 04123 / 6290

Landesmannschaftsmeisterschaften 2017 in Sörup Der erste Wettkampf nach den Sommerferien war für vier Kiddys die Landesmeisterschaft der Mannschaften, die in Sörup stattfand. Mit der Wettkampfleiterin Rebekka Pünner, Trainerin Elke und Florian ging es am Samstag mit dem Vereinsbus hoch in den Norden von Schleswig-Holstein. Dort traten Josephine Boll, Carolin und Emilia Pünner und Imani Saprautzki gegen sieben weitere Mannschaften an. Schon nach dem Vorkampf hatten sich die Vier durch sichere Übungen auf dem zweiten Platz geturnt, den sie durch weitere gute Finalübungen noch festigen konnten. Stolz wurden die Pokale und Glückwünsche in Empfang genommen. Mit einem Besuch in der Söruper Eisdiele wurde dann die Vizemeisterschaft noch gefeiert.

oben: Imani, links: Emilia, unten: Fine, rechts: Carolin

24. Klaus-Sievers-Pokal in Norderstedt Am Samstag ging es mit sechs Aktiven nach Norderstedt zum 24. Klaus-Sievers Pokal. Unser Kampfrichter Kai Kleingünther führte souverän als Wettkampfleiter die 66 Teilnehmer aus 11 Vereinen durch den Wettkampf.

Stolz präsentieren Joline und Tom ihre Urkunden Wie in jedem Jahr ist dieser Pokalwettkampf für die BMTV-Springer ein Wettkampf zum Ausprobieren neuer Übungsteile, neuer Pflichten oder einer neu erlernten Kür.

40

In der WK-Klasse 1 (Jahrgang 2005 und jünger) starteten Tom und Liah Cords, Linn Dittmer, Joline Meyer und Imani Saprautzki. Imani hatte das Ziel, sich den Wanderpokal vom Vorjahr wieder zu holen. Doch dieses Mal sprang ihre Freundin Anastasia vom Norderstedter SV die besseren Übungen und so wurde Imani trotz guter Übungen 2. von 27 Teilnehmern. Linn schaffte es nach einem guten Vorkampf auch ins Finale und beendeten den Wettkampf mit dem 8. Platz. Nur knapp dahinter erreichte Liah Platz 11, Joline wurde 14. und Tom, der erstmals seine Kür mit einem Doppelsalto turnte, wurde 16. In der WK-Klasse 2 (Jahrgang 2001-2004) starteten Carolin Pünner und Josephine Boll. Beide turnten ihre Pflichten und schwere Küren super durch und waren mit dem 11. und 14. Platz von 33 Teilnehmern zufrieden. Die Trainer Jörn Andresen und Elke Starr waren sehr stolz auf ihre Aktiven, die mit sicheren Übungen diesen Wettkampf bestreiten konnten.

Trampolin


2. Kiddy-Klasse in Itzehoe Am 11.11.2017 starteten die Nachwuchstalente Maythe Seiler, Liah Cords, Joline Meyer sowie Linn und Luisa Dittmer zur zweiten Kiddy-Klasse in diesem Jahr.

Die Barmstedter „Kiddys“ Mit dabei waren Dominik Homburg als Kampfrichter und Ina Andresen als Trainerin. Glücklich darüber, dass wir diesmal sozusagen „gleich um die Ecke“ in Itzehoe Wettkampf

Trampolin

hatten, fuhren alle gut gelaunt im Vereinsbus los. Nach dem Einspringen ging es dann los, in der WK 1 startete Luisa, in der WK 2 Liah und in der WK 3 Linn, Maythe und Joline. Bei Luisa wurde leider in der Pflicht ein Sprung nicht anerkannt, gleichzeitig war bei den Kleinen die Konkurrenz ungewöhnlich stark, so dass sie auf einem immer noch tollen 4. Platz landete. Sie kündigte nach dem Wettkampf an, nächstes Mal auch einen Salto springen zu wollen. Linn sprang ihre Übungen zwar sicher durch, gelangte dann aber leider auf den 15. Platz. Nächstes Mal klappt es bestimmt besser. Liah, Joline und Maythe sprangen Pflicht und Kür jeweils sehr gut durch und wurden mit einem Finalplatz belohnt. Liah lag sogar auf dem 1. Platz. Das Finale lief bei allen Dreien genauso gut bzw. sogar etwas besser, so dass sie sich noch verbessern konnten. Das Endergebnis lautete: Liah 1, Joline 6, Maythe 8. So fuhren wir mit einem Pokal und drei Finalistinnen wieder nach Hause.

41


Pokal-3-Kampf in Wunstorf

Die Teilnehmer des Pokal-3-Kampfes kamen aus ganz Norddeutschland Am Samstag, den 18.11.17 mussten wir (Tom Cords, Josephine Boll, Carolin und Emilia Pünner, Imani Saprautzki, Kai Kleingünther - Kampfrichter - und Elke Starr - Trainerin) schon um 5 Uhr aufstehen, denn es ging zum Pokal-3-Kampf nach Wunstorf. Nach sehr langer Autofahrt waren wir endlich da und es konnte schon direkt mit dem Einspringen losgehen. Leider war fast niemand von uns in Höchstform, da wir mit verschiedenen Verletzungen zu kämpfen hatten. Trotzdem lief das Einspringen bei allen gut, nur ich musste aufhören, weil ich zu starke Rückenschmerzen hatte. So konnte ich ganz

entspannt dem Rest zugucken. Dann ging es auch schon los, es wurden noch schnell Zöpfe geflochten oder eine Kleinigkeit gegessen. Leider waren alle Aktiven in verschiedenen Gruppen, so dass wir den ganzen Tag in der Halle verbrachten, um den jeweiligen Springer anzufeuern und zu filmen. Das besondere an diesem Wettkampf ist, dass man Minitrampolin, Doppelminitrampolin und Großgerät springen musste, was wir jedoch viel geübt hatten und was deshalb sehr gut lief, so dass niemand abbrach. Der Wettkampf ging über den ganzen Tag und wir vertrieben uns die Zeit mit Tattoos machen lassen oder einfach nur miteinander reden. Um 17 Uhr war dann endlich die Siegerehrung, die für den BMTV sehr erfolgreich ausfiel, da Tom, Imani und Fine jeweils 1. wurden und Caro den 4. Platz erreichte. Außerdem wurden die Vier in der Mannschaftswertung Dritter von 12. Danach fuhren wir noch zu McDonalds und hatten sehr viel Spaß auf der Rückfahrt.

Unsere Barmstedter Mannschaft (Fine, Imani, Tom und Carolin) wurde 3.

42

Das war ein toller Wettkampf, nicht nur wegen der guten Platzierungen, sondern auch, weil wir uns alle sehr gut verstehen und immer viel Spaß zusammen haben. Emilia Pünner

Trampolin


Vereinsmeisterschaften in Barmstedt

Alle Teilnehmer der WK 1 und 2 nach dem Wettkampf Übungsabbrüche nur 11.

Siegerehrung der WK 1 Am Samstag traten 30 Aktive der Trampolinsparte zu den immer im Dezember stattfindenden Vereinsmeisterschaften an. In diesem Jahr wurde in 3 Wettkampfklassen gestartet. Bei den Jüngsten ging es vor allem darum, eine Übung fehlerfrei zu turnen. Schon hier waren tolle Übungsteile voller Spannung von den zahlreichen Zuschauern zu bestaunen und die Kampfrichter belohnten diese mit guten Wertungen. Eliana Boll konnte voller Stolz den Pokal für den 1. Platz in Empfang nehmen. Emely Kirjanow wurde vor ihrer Schwester Elina Zweite. Weitere Platzierungen: Vanessa Homann (4.), Cyren Mohrdieck (5.), Helene Schmid (6.), Lucia Cardina Lauckner (7.), Leonie Müller (8.), Jette Barg (9.), Blomma Stube (10.) und Emma Beran wurde durch zwei

Trampolin

In der Wettkampfklasse 2 war schon die Pflichtübung mit einem Salto rückwärts eine große Herausforderung für die Aktiven. Doch war bei dem Einen oder Anderen die Aufregung so groß, dass Übungen, die im Training immer geklappt hatten, nun gar nicht liefen. Hier zeigte Charlotte Schmid zwei tolle Übungen und wurde mit dem 1. Platz belohnt. Den zweiten Platz belegte Fabian Homann und dritte wurde Julie Fey. Weiter Platzierungen: Sarah Völker (4.), Joseline Apel (5.), Ineke Jacobs (6.) und Lara Hoyer (7.)

Siegerehrung der WK 2

43


Wanderpokal mit lobenden Worten überreicht. Weiter Platzierungen: Maythe Seiler (4.), Kea Neumann (5.), Linn Dittmer (6.), Liah Cords (7.), Joline Meyer (8.), Lea Storjohann (9.), Tom Cords (10.), Luisa Dittmer (11.). Emily Ahrens konnte wegen einer anderen Veranstaltung nur außer Konkurrenz starten.

WK 3 vor dem Wettkampf Nach der Siegerehrung dieser beiden Wettkampfklassen ging es mit der Wettkampfgruppe weiter. Hier gingen 12 Aktive im Alter von 7 bis 15 Jahren an den Start, um die Rangordnung festzulegen. Die ersten Drei siegten mit deutlichem Vorsprung vor den nächsten 9 Springern, die dann aber nur mit ganz geringem Abstand zueinander die Plätze errangen. Mit nur 0,43 Punkten konnte Imani Saprautzki sich den Sieg vor Lara Hülsemann sichern. Die dritte im Bunde war Josephine Boll, die sich über ihren Treppchenplatz freute. Imani bekam von dem Trainer/Springer Jörn Andresen den

44

Eine gemütliche Weihnachtsfeier mit den Eltern und den Aktiven rundete das Wettkampfjahr mit tollen Wettkämpfen, dem Deutschen Turnfest in Berlin und vielen Trainingseinheiten ab.

Imani gewinnt vor Lara und Fine

Trampolin


Landesmeisterschaften Doppel-Mini in Norderstedt Am Sonntag, den 4. Februar ging es mit vier hochmotivierten Aktiven zu den Landesmeisterschaften im Doppel-MiniTrampolin nach Norderstedt. Tom hatte als Ziel die Qualifikation für die DM am 4. März in Nottuln und Imani wollte die Bestätigung der Qualifikation, die sie schon im Vorjahr beim Kiepenkerl–Cup erreicht hatte. Mit Linn ging eine „Neuling“ an den Start. Bei den Jüngsten hatte sie ein Schwierigkeitslimit als Auflage und mit ihren Durchgängen konnte sie überzeugen und wurde Landesmeisterin! Tom schaffte wirklich sein Ziel, er belegte den zweiten Platz im Quali-Wettkampf und startet im März bei der DM. Herzlichen Glückwunsch! Bei den Schülerinnen ab Jahrgang 2003 turnte Imani (Jahrgang 2006) einen super Wettkampf und belegte am Ende mit Anastasia Heinrich (Jahrgang 2005) punktgleich den ersten Platz. Die Punkte reichten auch dieses Mal für einen Start bei der DM.

Imani freut sich mit ihrer Freundin Anastasia aus Norderstedt über den geteilten 1. Platz!

Linn ist stolz auf ihren 1. Platz!

Mit Josephine Boll ging eine weitere Turnerin in dieser Klasse an den Start. Fine belegte nach einem guten Vorkampf den 7. Platz. Imani startete gleichzeitig mit Zweitstartrecht für die Mannschaft des Norderstedter SV. Hier belegte sie den zweiten Platz. Wir sind sehr gespannt auf das Abschneiden unserer beiden Aktiven bei den Deutschen Meisterschaften und drücken die Daumen für eine gute Platzierung.

Auch mit der Mannschaft aus Norderstedt erfolgreich: Hier belegt Imani Platz 2

Trampolin

45


19. Barmstedt-Cup ein voller Erfolg!

Die Barmstedter Aktiven führten den Einmarsch der fast 200 Aktiven an Nach monatelanger Vorbereitung war es am Freitag, 09.02.18, endlich so weit. Das Barmstedt-Cup Wochenende sollte beginnen. Gegen 14 Uhr trudelten die ersten Eltern ein, um beim Aufbau zu helfen. Nach und nach wurde aus einer einfachen Sporthalle eine Trampolinwettkampfstätte. Auch die

schon wieder die ersten Sportskanonen in der Halle anzutreffen, da das Einturnen begann. Die letzten Vorbereitungen im Bistro (Obst schnippeln) und in der Tombola (Preise auszeichnen) wurden noch getroffen, bevor um 10 Uhr dann der Wettkampf begann. Die nächsten 8 Stunden standen ganz im

Carolin freut sich über Platz 2...

und Imani über ihren 3. Platz!

ersten Gäste aus Berlin, Fellinghausen oder Weingarten durften wir am Abend schon begrüßen.

Zeichen von Sprunghöhe, Ausführung und Schwierigkeit. Viele begeisterte Zuschauer fanden sich in der Halle an, um die Aktiven bei Einfach- und Mehrfachsalti und -schrauben zu bewundern. Vom Barmstedter MTV standen an diesem Tag 13 Aktive an den Start. Für Fabian Homann, Charlotte Schmid und Lea Storjohann war es der erste Wettkampf überhaupt, an dem sie teilnahmen. Aus diesem Grund hatten sie es noch schwer

Voller Vorfreude verabschiedenen sich Barmstedter Eltern, Trainer, Organisatoren und Aktive nach dem Aufbauen voneinander, ganz gespannt, was der Wettkampftag so bringen würde. Am Samstag in aller Früh, um 7 Uhr, waren

46

Trampolin


Am Abend vor dem Wettkampf ist die Halle bereit für den großen Tag mitzuhalten und platzierten sich im hinteren Teilnehmerfeld. Auch Emilia Pünner, Emily Ahrens, Joline Meyer, Linn Dittmer und Maythe Seiler konnten noch nicht im vorderen Feld der Aktiven mitmischen und erreichten gute Plätze im Mittelfeld. Besonders ärgerlich lief der Tag für Josephine Boll, die das Finale um zwei Plätze verpasste. Umso besser konnten Carolin Pünner, Imani Sapautzki und Tom Cords ihr Können präsentieren. Sie schafften den Einzug ins große Finale. Tom

Der Startlistenaushang am Wettkampftag

Die Pokale warten auf ihre Gewinner

Trampolin

erreichte dort einen guten 5. Platz. Imani und Carolin gelang mit den Plätzen 3 und 2 sogar der Sprung aufs Treppchen. Herzlichen Glückwunsch! Mit einem gemeinsamen Abendessen wurde der anstregende Tag dann beendet. Aber alle waren sich einig: Es war ein erfolgreicher, gelungener Wettkampftag! Wir sagen DANKE an alle fleißigen Helfer im Vorder- oder im Hintergrund. Und wir freuen uns auf ein Wiedersehen am 09.02.2019 zum 20. Barmstedt-Cup.

Der BMTV-Vorsitzende und der Bürgervorsteher vor der Siegerehrung

Reger Betrieb und viel Spaß am Naschistand

Ein Blick in die Tombolahalle: DANKE an alle Sponsoren!

Die Organisatoren Kai, Rebekka und Florian

47


TURNEN & FITNESS Spartenleiterin: Susanne Hauschildt 04123 / 1372

Gymnastik bei Hilde Bünting montags von 16:30 bis 17:45 Uhr Mit Hilde, unserer Übungsleiterin, haben wir jeden Montagnachmittag in der BMTV Gymnastikhalle unsere Übungen gemacht. Wir haben mit Hilde eine hochengagierte Sportlerin und eine liebenswerte Person, die für jedes Wehwehchen eine tolle Übung hat. Zeitweise sind wir 25 Frauen und es ist für Hilde sehr schwierig, Ruhe in die große Gruppe zu bekommen. Sie hat immer schöne Musik für uns, und vergisst es nie uns zu loben. Alle Geburtstage werden gefeiert und natürlich gehen wir Weihnachten gerne ins BMTV-Vereinsheim und haben eine schöne Weihnachtsfeier. Wir möchten dir, liebe Hilde, für deine tolle Unterstützung „uns fit zu halten“ unseren Dank aussprechen und wünschen dir alles Liebe Deine Gymnastikgruppe

48

Turnen


VOLLEYBALL Spartenleiterin: Maren Baasch 04123 / 85383

Hausturnier am 16.09.2017

Am 16.09.17 startete das traditionelle Mixed-Volleyball-Turnier der Barmstedter Volleyballsparte. Dieses Jahr kämpften acht Mannschaften um den begehrten Wanderpokal. Auch der BMTV war mit zwei Mannschaften am Start. Gespielt wurden für jede Mannschaft 7 Spiele à 20 Minuten. Nach 10min war Satzende. Zur Stärkung gab es ein buntes Buffet, an dem sich jeder bedienen durfte.

Leistung den ersten Platz und somit den Wanderpokal. Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle an die Spartenleiterin Maren Baasch für die Organisation des Turniers, sowie an Achim Baasch sowohl für zahlreiche Fotos, die er geschossen hat, als auch für die Auswertung der Spielergebnisse. Sophian Amer + Wiebke Kahns

Am Ende eines langen, anstrengenden und spielreichen Tages, erreichten die beiden Teams des BMTV die Plätze 6 und 4, der TSV Prisdorf ergatterte mit einer großartigen

Volleyball

49


Mixed-Turnier in Ellerau

Am 18.11. lud der TSV Ellerau zum 9. Mal zu seinem Mixed-Turnier ein und wir waren das erste Mal dabei. Wir hatten super viel Spaß und machten viel Stimmung, so dass wir manchen in der Halle zum Schmunzeln brachten und ansteckten. Wir rockten die Halle mit Astrafischen, die später zu Technofischen mutierten. Ppprrrhhh! Wir

waren

sehr

erfolgreich

und

fühlten

uns, auch getragen von der ausgelassenen Stimmung, als Sieger. Nach der Bekanntgabe der Rangliste waren wir kurz irritiert, dass „nur“ Platz 3 für uns herauskam. Doch mit Sekt, Bier und einem neuen Ball war die Welt spätestens nach dem Duschen wieder in Ordnung. Sieger der Herzen waren wir allemal :-) Maren Baasch

Zwei Quereinsteiger Unser erster Punktspieltag dieser Saison fand am 12. November statt. Ein super Einstand für zwei neue Gesichter in unserer Volleyballabteilung: Sie, Lilly, kam vom Handball, und er, Christian, vom Fußball/Badminton/Basketball. Anpfiff war an diesem Tag in der Gymnasiumshalle. Das bedeutete Heimspiel mit vielen Zuschauern aus Familie und Freunden, die uns durch Anfeuern eine große Unterstützung waren. So kam es, dass

50

wir aus einem fast nicht mehr einholbaren Rückstand im dritten Entscheidungssatz gegen Eimsbüttel noch ein 20:18 zauberten und das Match denkbar knapp gewannen. Ich bat unsere beiden Neulinge Lilly und Christian einmal aufzuschreiben, wie es ihnen so ergangen ist bei ihrem ersten Volleyballspiel. Maren Baasch Fortsetzung auf Seite 51...

Volleyball


...Fortsetzung von S. 50 Ich spiele seit ca. 2 Monaten in der Mannschaft! Als Küken fühle ich mich sehr wohl in der Mannschaft und wurde schnell integriert. Vor dem ersten Spiel war ich sehr nervös und aufgeregt, aber das hat sich schnell gelegt, als es ernst wurde! Es ist ein toller Sport mit einer tollen und aufgeweckten Mannschaft! Lilly Geis

Ich bin immer sehr aufgeregt, wenn der Ehrgeiz und der selbstgemachte Druck zu gewinnen hoch ist. Ich habe während des ersten Spiels an Aufregung verloren und konnte mich voll und ganz auf das Anwenden vom Gelernten konzentrieren. Der erste erfolgreiche Angriff und Block gaben mir zusätzlich Bestätigung, einen Teil zum Sieg beigetragen zu haben. Unsere Teammitglieder haben mich ebenfalls in meiner Leistung bestätigt. Die Euphorie des Sieges hält weiter an und lässt mich mit Freude an weiteren Trainingseinheiten und Punktspielen teilhaben. Christian Wegner

Volleyball

51


Halle dicht...wir gehen bowlen!

Eine tolle Weihnachtsfeier Auch in diesem Jahr haben wir zum krönenden Abschluss des Jahres eine tolle Weihnachtsfeier gemacht. Nach Abstimmung eines Termins und der vielen Ideen und Vorschläge wurde sich für Kegeln mit anschließendem Essen im Lokal „Im Winkel“ in Elmshorn entschieden. Und so hieß es auch hierbei: Sportschuhe an! Statt also eines großen, leichten Volleyballes mussten wir nun mit einer deutlich kleineren und schwereren Kugel zurecht kommen. Manch einer hatte Tage später noch Muskelkater an ganz ungewohnten Stellen.

52

Volleyball


Nach kurzem Warmkegeln haben wir auch hier Ehrgeiz und Teamgeist in diversen Kegelspielen bewiesen, so dass beim Tannenbaumkegeln in beide Teams bis zum letzten gekämpft wurde. Nach 2 Stunden hart umkämpfter Spiele, stand der Gesamtsieger fest. Darauf haben wir mit leckeren Getränken kräftig an der festlich gedeckten Tafel angestoßen. In diesem Zuge wurde Peter Knaak für die tolle geleistete Trainingsarbeit und für seinen Einsatz gedankt. Durch diverse Neuzugänge 2017, die sich gut ins Team eingelebt haben, können wir auf eine super Mannschaft blicken und die bisherigen Erfolge zeigen, dass die Mannschaft auf einem guten Weg ist.

Volleyball

Mit dem neuen Trainer Florian Stegemann, der ab Januar den Trainingsbetrieb übernimmt, möchten wir diesen Weg weiter gehen und unsere Leistungen noch verbessern. Dank des leckeren Essens, wie Schnitzel, Currywurst, Roastbeef und Co. haben wir den Abend in geselliger Runde ausklingen lassen. Ein besonderer Dank geht hierbei auch an Maren Baasch und Wiebke Kahns für die Organisation dieser rundum gelungenen Weihnachtsfeier. Peggy Stegemann

53


Volleyball f체r Jugendliche Noch immer werden Jugendliche (weiblich + m채nnlich) im Alter von 12-16 Jahren f체r donnerstags von 19:00-20:30 Uhr in der Halle Heederbrook gesucht. Das Training wird geleitet von Florian P체nner und Peter Knaak. Schau einfach vorbei und mach mit. Bei Fragen kannst du dich gerne wenden an Maren Baasch

54

04123/85383

Volleyball


Gestaltung & Druck für Geschäft & Privat

die

Druckwerkstatt Für Sie vor Oaurft –Sie! Wir freuen uns T-Shirtdruck • Karten für jeden Anlass • Drucke auf Fotopapier und Leinwand • Poster • LogoDesign • Visitenkarten • Flyer Prospekte • Aufkleber • Schilder Geschäftsausstattung • u.v.m.

Reichenstraße 14 • Tel. 04123 - 929 86 46 • die.dw@premedia-print.de


H e i m w e r ke r m a r k t u . T i s c h l e r e i P I E P E N H A G E N • • • • •

Fenster Türen Platten Holz Eisenwaren

• • • • •

Werkzeug Garten Zäune Farben Tapeten

• • • •

Schlösser Schlüssel Schilder Bastelartikel

Zuschnitt, Lieferung und Montage 3. und 4. Generation Fachkompetenz in Barmstedt seit 1952

ÖFFNUNGSZEITEN Mo - Fr 830 - 1800 Uhr Sa 830 - 1230 Uhr Reichenstraße 41-43 · 25355 Barmstedt · Tel. 04123-2656 · Fax 04123-6274 · eMail: d-piepenhagen@versanet.de

BMTV Vereinsleben März 2018  
BMTV Vereinsleben März 2018  
Advertisement