Page 1

BARMSTEDTER MTV VON 1864 e.V.

Wieder einmal war die Wingstfahrt ein voller Erfolg mehr auf Seite 9

Vereinsleben Oktober 2017

www.BMTV.de


Als Sportler umfassend versorgt und dabei noch Geld gespart!!! Wir bieten Ihnen: Ernährungsanalysen und Beratung Exklusiv: „META CHECK“→die Stoffwechsel Analyse gezielter Körperfettabbau ( Leichter Leben Programm Sport) zertifizierte, fundierte Nahrungsergänzung zum Beispiel: Herzsport Orthomol Cardio Gesundheitssport Orthomol Arthro, Orthomol Vital Ausdauer- und Leistungssport Orthomol Immun, Orthomol Sport Bandagen, Pflaster, Cool Packs… Ausstattung für Ihre 1. Hilfe Tasche Wir betrachten uns als Förderer des BMTV und bieten Ihnen als Mitglied des BMTV besonders günstige Preise! Zum Beispiel erhalten alle BMTV-Mitglieder beim Kauf Ihrer persönlichen Nahrungsergänzung sofort 15%-Rabatt auf den gültigen Verkaufspreis. So rechnet sich Ihre Gesundheit doppelt!

Mit sportlichem Gruß

Hans Hackland


Liebe Vereinsmitglieder, liebe Leser!!! Herzlich Willkommen zur neuen Ausgabe der BMTV-Vereinszeitung. Wie immer findet ihr hier in diesem Heft einen kleinen Rückblick über die vielen Aktivitäten, die vom Barmstedter MTV in den letzten Monaten angeboten wurden. Ein herzliches Dankeschön geht wieder an alle Helfer und Sponsoren, die die vielen Veranstaltungen unterstützt haben. Es ist keine Selbstverständlichkeit, dass so viele verschiedene Leute ihre Freizeit für die vielen Aktivitäten im Verein einbringen. Nochmals vielen Dank! Es gibt wieder einiges Neues zu entdecken, wir sind gespannt auf euer Feedback! Gebt es gern an eure Übungsleiter, die es dann weitertragen oder schreibt eine E-Mail direkt an vereinszeitung@bmtv.de. Die Redaktion

Redaktionsschluss für die nächste Ausgabe ist am 11. Februar 2018.

IMPRESSUM Herausgeber: Barmstedter MTV von 1864 e.V. für die einzelnen Artikel ist - soweit nicht anders angegeben - die jeweilige Spartenleitung verantwortlich Redaktion:

Florian Lienau Tel.: 0176 / 48132403

Auflage:

1000 Exemplare

Preis:

Im Mitgliedsbeitrag enthalten, frei Haus

Intern

3


INTERN Geschäftsstelle: Kerstin Rossi 04123 / 3896

Auf einen Blick INTERN

SCHACH

38

JUGEND9

4

SCHWIMMEN

39

BADMINTON11

TANZEN

41

GESUNDHEITSSPORT

14

TRAMPOLIN

42

HANDBALL

19

TURNEN & FITNESS

50

LEICHTATHLETIK

27

VOLLEYBALL

53

RADSPORT / TRIATHLON

32

BMTV - Geschäftsstelle Kerstin Rossi Öffnungszeiten: Montag

17:00 Uhr bis 19:30 Uhr

Telefon:

04123 / 3896

Mittwoch

9:30 Uhr bis 11:30 Uhr

Fax:

04123 / 685264

Schulstraße 9, 25355 Barmstedt (im BMTV-Vereinsheim) E-Mail:

info@bmtv.de

Homepage:

www.BMTV.de

Mitgliedsbeiträge Seit dem 01.04.2015 gelten die folgenden Mitgliedsbeiträge. Gültige Monatsbeiträge: Kinder + Jugendliche: 08,00 €

Ermäßigte Erwachsene: 08,00 €

Erwachsene:

15,00 €

Familien:

Passive Mitglieder:

04,00 €

34,00 €

Bitte beachten: Einige Sparten erheben Zusatzbeiträge. Bitte in der Geschäftsstelle erfragen.

4

Intern


Ansprechpartner Vorstand des BMTV 1. Vorsitzender

Hartmut Kinastowski

Tel.: 04123 / 7341

1. stellv. Vorsitzender

Florian Lienau

Tel.: 0176 / 48132403

2. stellv. Vorsitzender

Heiko Harder

Tel.: 04123 / 808395

Kassenwartin

Claudia Kiehn

Tel.: 04122 / 967290

Sportwart

Andreas Butzmann

Tel.: 04123 / 9579721

Jugendwartin

Sandra Schmidt

Tel.: 04123 / 9369049

Schriftwart

Til Hillebrecht

Tel.: 04123 / 959444

Beisitzer Kai Kleingünther

Tel.: 0157 / 51307918

Sportausschuss des BMTV Spartenleiter Aikido Bettina Klinzmann

Tel.: 04123 / 3288

Badminton

Lars Wagner

Tel.: 0151 / 43130793

Gesundheitssport

Katharina Boye

Tel.: 04123 / 7133

Handball Andrea Bühlmann

Tel.: 04123 / 5683

Nordic Walking & Lauftreff & Leichtathletik

Holger Ray

Tel.: 04123 / 7146

Radsport & Triathlon

Torsten Streich

Tel.: 04123 / 1686

Schach Helmut Gertig

Tel.: 04123 / 5574

Schwimmen

Tel.: 04123 / 5831

Tamara Kahns

Tanzen Udo Holm

Tel.: 04123 / 808628

Tischtennis

Hans Huckfeldt

Tel.: 04123 / 3232

Trampolin

Elke Starr

Tel.: 04123 / 6290

Turnen & Fitness

Susanne Hauschildt

Tel.: 04123 / 1372

Volleyball

Maren Baasch

Tel.: 04123 / 85383

weitere Mitglieder im Sportausschuss 1. Beisitzer

Christian Kahns

Tel.: 04123 / 5831

2. Beisitzer

Michael Schönfelder

Tel.: 04123 / 3270

Frauenwartin

Susanne Hauschildt

Tel.: 04123 / 1372

Gerätewart vakant Pressewart

Peter Boye

Tel.: 04123 / 7133

Sozialwart

Fynn Dohrn

Tel.: 04123 / 68410

Jugendschutz

Maren Hölscher

Tel.: 04123 / 7226

Sporthallenbelegung

Joachim Baasch

Tel.: 04123 / 85383

weitere Ansprechpartner

Geschäftsstelle Kerstin Rossi

Intern

Tel.: 04123 / 3896

5


Termine, Termine ... Informationsveranstaltung zur Satzungänderung

Do 12. Oktober, 19 Uhr

Vorstellung der geplanten Änderungen im „Das Webers“ siehe auch Artikel auf Seite 8 Außerordentliche Mitgliederversammlung zur Satzungsänderung Di 9. Januar, 19 Uhr im „Das Webers“ Mitmachtag

So 28. Januar

Das Programm wird vorab veröffentlicht. Wir freuen uns auf rege Teilnahme! 19. Barmstedt-Cup

Sa 10. Februar

Trampolinturner aus ganz Deutschland zeigen ihr Können

Dies und Das ... Die Redaktion der Vereinszeitung sucht Verstärkung! Du hast Spaß an der Arbeit mit Texten und Bildern und an der Gestaltung von Neuigkeiten aus dem Vereinsleben? Du hast vielleicht sogar Erfahrung in der Arbeit mit Drucksoftware? Dann schau doch gern mal rein! Melde Dich einfach unter vereinszeitung@bmtv.de! Wer kennt sich mit Zahlen und Finanzen aus? Wir suchen Verstärkung im Bereich Buchhaltung, Controlling, Haushalt - alles, was mit Zahlen zu tun hat! Dabei geht es nicht nur um die Verwaltung, sondern auch um Gestaltung und eigene Ideen. Neugierig geworden? Melde Dich gerne in der Geschäftsstelle bei Kerstin Rossi! Was wünscht Du Dir zum Geburtstag? Eigentlich habe ich ja schon alles... Dann wünsch Dir doch einfach Spenden zugunsten des BMTV. So hat es ein langjähriges Vereinsmitglied vor kurzem getan und so eine beachtliche Summe für die Anschaffung neuer E-Rollstühle für die E-Ball-Gruppe gespendet. Ganz dem edlen Gedanken folgend möchte der Spender lieber anonym bleiben. Wir sagen an dieser Stelle noch einmal herzlich DANKE! Selbstverständlich stellen wir auf Wunsch gern eine Spendenbescheinigung aus, sodass die Spende steuerlich absetzbar ist.

6

Intern


Ich engagiere mich im BMTV, weil... Gesichter aus dem Verein im Interview heute mit Susanne Hauschildt Angefangen habe ich... Als Schülerin habe ich mit etwa 13 Jahren beim BMTV mit dem Gerätturnen angefangen. Später habe ich unsere  Kinder zum Turnen begleitet, als Elternteil habe ich häufiger im Kampfgericht der Trampolinsparte gesessen, wenn unsere Tochter auf Wettkämpfen gesprungen ist. Vor 9 Jahren habe ich meine erste Lizenz erworben  und das Kinderturnen angeleitet. Heute habe ich vier Lizenzen, leite verschiedene Gruppen, überwiegend in der Gesundheitssparte  und engagiere mich seit einigen Jahren als Spartenleiterin für Turnen und Fitness. Mein bislang schönstes Erlebnis im BMTV war...

Susanne Hauschildt Turnen & Fitness

2002 meine erste Teilnahme bei einem Deutschen Turnfest in Leipzig.

Zukunft weiterhin gut aufgestellt ist.

Was möchtest Du im BMTV erreichen?

Warum lohnt es, sich zu engagieren?

Ich möchte mit meiner Arbeit möglichst viele Menschen motivieren, Sport zu machen. Sport macht Spaß und gute Laune, baut Stress ab, mit Sport bleibt man fit und beweglich und fördert soziale Kontakte. Mein Wunsch für die Zukunft ist, ... Ich wünsche mir für die Zukunft, das sich möglichst viele Menschen aktiv in unserem Verein engagieren, damit unser Verein für die

Intern

Gemeinsam zufrieden.

etwas

zu

bewegen

macht

Was ich sonst noch sagen wollte: Vielen Dank an alle, die mich all die Jahre aktiv begleitet haben und mich auf meinem Weg unterstützt und gepusht haben. Ohne treue Wegbegleiter hätte ich nur halb soviel erreicht.

7


Neue Vereinssatzung in 2018 Wie schon in der letzten Ausgabe berichtet, haben die Zukunftswerkstatt und der Vorstand an der Überarbeitung der Satzung gearbeitet. Wir freuen uns berichten zu können, dass wir nun einen Entwurf als Beschlussvorlage erstellt haben! Im Januar 2018 werden wir für die Abstimmung über die Neufassung der Satzung eine außerordentliche Mitgliederversammlung abhalten. Um die Mitglieder im Vorfeld weiter auf dem Laufenden zu halten, möchte ich an dieser Stelle die weitere Planung und schon kurz einige Schwerpunkte der Änderungen vorstellen. Nach 20 Seminarstunden zum Thema Vereinssatzung, ca. 20 Stunden Beratung in der Zukunftswerkstatt, einer juristischen Prüfung sowie dem Lektorat von Jutta Boye haben wir nun auch das Okay des Finanzamts und des Amtsgerichts erhalten. Nach all diesen Schritten können wir Euch einen guten Satzungsentwurf vorstellen. Die ausführliche Vorstellung des gesamten Satzungsentwurfes soll am Donnerstag, den 12. Oktober, von 19 bis 21 Uhr im Vereinsheim stattfinden. Aber nun zu Schwerpunkten:

einigen

inhaltlichen

Zu Beginn wird auffallen, dass wir der Satzung eine Präambel vorangestellt haben, die dem Verein als Leitbild dienen soll. Darin sind z.B. Fairness, Teamgeist und Toleranz aufgeführt. Auch das Thema Jugendschutz haben wir dort aufgenommen. Der zweite Punkt, den man schnell überlesen könnte, ist die Namensänderung. Neuer Vereinsname wird „Barmstedter MTV von

8

1864 e. V.“ Damit schließen wir uns auch offiziell der ohnehin schon seit langen gelebten emanzipierten Praxis an, ohne den gewohnten Klang durch neue Akronyme zu verändern. Während die Struktur der Vereinsorgane grundsätzlich erhalten bleibt, gibt es an einigen Stellen kleine Änderungen. So ändern sich zum Beispiel die Namen der Vorstandspositionen. Neben dem 1. Vorsitzenden wird es zukünftig einen 2. Vorsitzenden und einen Vorstand Finanzen im geschäftsführenden Vorstand geben, die jeweils für drei Jahre gewählt werden. Der Sportausschuss bleibt ebenfalls erhalten, jedoch wird die starre Liste der Abteilungen entfernt, sodass einfacher neue Abteilungen gegründet oder wie im Falle der Basketballsparte aufgelöst werden können, ohne die Satzung ändern zu müssen. Schließlich ändert sich in der Theorie die Art der Einberufung von Mitgliederversammlungen. Offizieller Weg wird die Einladung per E-Mail sein. Da uns bewusst ist, dass sich viele an die Einberufung in der Barmstedter Zeitung gewöhnt haben, werden wir auch weiterhin dort die gewohnte Einladung veröffentlichen, jedoch ohne in Zukunft von der Barmstedter Zeitung abhängig zu sein. Wer mehr über die Satzungsänderung erfahren möchte, kann sich gern an den Vorstand wenden und ist natürlich herzlich zum oben genannten Vorstellungstermin eingeladen! Auch an dieser Stelle möchte ich mich noch einmal für die engagierte Mitarbeit aller Beteiligten bedanken! Kai Kleingünther

Intern


JUGEND Jugendwartin: Sandra Schmidt 04123 / 9369049

Niemals Langeweile

Schon das 43. Mal gab es Spiel, Spaß und Action mit dem BMTV in der Wingst. Wir haben viel erlebt: Im Natureum konnten wir einen Tag lang die Steinzeit erkunden oder einen Bernstein schleifen. Außerdem waren wir im Freizeitpark und Schwimmbad. In Otterndorf haben wir eine Wattschlacht veranstaltet und die Wattwürmer erschreckt.

Besonders das Wasserskifahren sorgte für Begeisterung. Auch die über 70 Tierarten im Zoo der Wingst konnten wir bestaunen. Neben Freizeit werden auch Spiele und Shows von den Betreuern veranstaltet. Unser Motto: Niemals Langeweile!

Jugend

So schwärmten Susan, Jana, Lykka und Jolene am letzten Tag der Wingstfahrt. Zusammen mit 55 Kindern waren die neun Betreuer wieder mit Fahrrad in die 60 km entfernte Jugendherberge aufgebrochen. Seit acht Jahren wird die Nachfrage der Fahrt immer größer und das Programm wird jedes Jahr erneuert. Trotz ein paar verregneten Tagen und einem technischen Defekt im lokalen Freibad haben Wiebke Kahns und die Betreuer dafür gesorgt, dass niemals Langeweile aufkam. Ob jetzt einfach nur Ball über die Schnur gespielt oder T-Shirts bemalt wurden, es gab immer was zu tun. Das ganze Projekt war auch dieses Jahr nur durch die zahlreichen Helfer und Spenden möglich, dafür ein großes Dankeschön unter anderen an Herrn Kröger und an die Bürgerstiftung Volksbank Pinneberg-Elmshorn. Der größte Dank gilt jedoch den Betreuern vor Ort, die sich 2 lange Wochen um alle verlegten Zahnbürsten und Rechtschreibfehler in Liebesbriefen gekümmert haben. Ohne sie wäre die Fahrt nicht möglich. Abschließend werden sich noch alle Teilnehmer und Interessierten beim Wingstfilm treffen. Der Termin wird noch verkündet. Alexander Kahns

9


Ausflug nach Eekholt

Am 13. Mai fuhren wir mit 23 Kindern und 5 Betreuern in den Wildpark nach Eekholt. Immer mit dem Blick zum Himmel, da es mehr nach Regen als nach Sonne aussah. Mit zwei voll bepackten Bollerwagen zogen wir durch den Wildpark, zogen uns die Regenklamotten an um sie nach drei Metern wieder auszuziehen, balancierten über

Baumstämme und zählten den Nachwuchs der Kaninchen. Auch das Rotwild und die Ziegen wurden von uns mit Futter versorgt. Auf dem Spielplatz tobten sich die Kinder aus, während wir auf dem Grill Hamburger zubereiteten. Gut gestärkt und mit leeren Bollerwagen machten wir uns wieder auf den Heimweg.

Termine 21.10. Fahrt in den Hansa Park

25.11. Weihnachtsbäckerei

28.10. Laternenumzug

09.12. Weihnachtsbasteln

Infos bei Sandra Schmidt

10

Jugend


BADMINTON Spartenleiter: Lars Wagner 0151 / 4310793

Mit neuen Trikots in die neue Saison

Badminton-Spieler/innen im neuen Dress mit Peter Wagner (Firma Tietjen) Die Badminton-Sparte startet in eine neue Saison. Dieses Mal mit zwei neuen Ausrüstern: Die Firma „Tietjen Verfahrenstechnik GmbH“ aus Hemdingen und „Das Webers – Bar und Restaurant“ aus Barmstedt. Auf diesem Wege noch einmal ein herzliches Dankeschön an die beiden! Diese Saison wurden drei SeniorenMannschaften und eine Jugend-Mannschaft aufgestellt. Zwei Mannschaften spielen in der Kreisliga und eine dritte in der 1. Kreisklasse. Nach einem spannenden Aufstiegskampf in der letzten Saison, der knapp verloren wurde, setzt sich die 1. Mannschaft das Ziel, wieder um einen oberen Tabellenplatz mitzuspielen und in die Bezirksklasse aufzusteigen. Ziel

der 2. Mannschaft ist es, die Klasse zu halten, aber auch hier ist ein Platz im oberen Tabellenbereich durchaus möglich. Es wird spannend zu beobachten sein, wie sich die 3. Mannschaft in dieser Saison schlägt. Durch eine neue Zusammenstellung und einigen neuen Spielern ist es schwer vorherzusagen, was für eine Platzierung erreicht werden kann. Auch in der Jugendmannschaft sind wir gespannt wie es ausgeht, aber hier geht es vor allem darum, dass die Kinder Spaß haben, Erfahrung sammeln und sich weiterentwickeln. Nachdem im letzten Jahr mangels Meldungen keine Jugend-Staffel zustande kam, freuen die Kinder sich umso mehr auf den Start der Saison.

Spielen, spielen, spielen Clear, Drop, Smash, das sind unsere Grundlagen beim Badminton, welches wir gerne und mit viel Leidenschaft jede Woche spielen. Pfingsten steht auch unter dem Motto „Spielen, spielen, spielen“, aber auf andere Art und Weise. Da heißt es viel Spaß beim Fußballspielen, Poi wirbeln, Boccia mit

Badminton

Sandsäcken, Speedminton, Frisbee, Slackline, Fahrradfahren. In den Abendstunden, nachdem man sich am Grillbuffet gesättigt hatte, ging es weiter mit der Spielerei. Werwolf, Dog, Cluedo, Schiffeversenken, Scotland Yard. Danke an Anika, die uns die vielen Spiele aus der Spieliothek besorgt hat.

11


Am Sonntagabend lief dann die „perfekte Minute“, welches für viel Heiterkeit sorgte und die Lachmuskeln gut trainierte. Wattebällchen mit der Nasenspitze von A nach B transportieren, Brezeln mit der ZollstockAngel in den Mund des Partners manövrieren, Gummibärchen aus der Bespannung eines Tennisschlägers knabbern. Kicki hat sich mal wieder viel einfallen lassen, damit Jung und „Alt“( eigentlich sind wir alle im selben Alter) einen lustigen Abend verbringen konnten. Jolene und Melina hatten uns gleich am Freitagnachmittag mit einem neuen Spiel überrascht, dieses Spiel zog sich über das ganze Wochenende hin und sorgte auf mysteriöser Weise für immer mehr Leichen im Haus.

Ein weiteres Highlight auf unserer diesjährigen Pfingsttour, die auf die Ebbüllwarft in der Nähe von Niebüll ging (ein sehr schönes Gruppenhaus, welches es weiter zu empfehlen gilt), war eine geführte Wattwanderung. Monika unsere Wattführerin hat uns viel Informatives über die Flora und Fauna des Wattenmeeres erzählt. Wattwürmer, Muscheln und Krebse wurden bestaunt, aber auch über Umweltprobleme wurde gesprochen (Leute, vermeidet Plastikmüll und wascht Eure Fleecejacken nicht so oft!). So vergingen die Tage wieder wie im Flug und wir bedanken uns an dieser Stelle noch einmal bei den diesjährigen Organisatoren Silke und Iris und freuen uns schon auf nächstes Jahr. Kicki

12

Badminton


Badminton

13


GESUNDHEITSSPORT Spartenleiterin: Katharina Boye 04123 / 7133

Gesundheitsmesse der Stadt Barmstedt Im März hat das Gesundheitsmanagement der Stadt Barmstedt den BMTV eingeladen, mit einem Stand auf der Messe vertreten zu sein. Die Messe wurde vom Gesundheitsmanagement sowie der AOK organisiert. Drei Trainer der Gesundheitssparte haben an diesem Tag fleißig mitgemischt. Mit gezielten Übungen für Rücken, Schulter, Nacken sowie Bewegung und Ernährung, die den Teilnehmern (Angestellte der Stadt) in ihrem Berufsalltag von Nutzen sind. Die kleinen Übungseinheiten von 5-10 Minuten fanden in einem halbstündigen Rhythmus statt.Gleichzeitig hatten wir einen Infostand, an dem Flyer verteilt wurden und Katharina Boye auf das vielfältige Angebot in unserem Verein hingewiesen hat. Vertreten waren die AOK selbst mit einem Kochstand und einer Ernährungsfachfrau sowie einem Gerät auf dem die Mitarbeiter

14

ihr Gleichgewicht testen konnten, ebenso bestand die Möglichkeit zur Messung des Fettgehaltes im Körper und gleichzeitiger Beratung zur Abnahme des Körperfettes. Der Betriebsarzt war anwesend, ein Personaltrainer war vor Ort, der Malteser Hilfsdienst hat einen Defibrilator erklärt und man konnte praktisch damit üben. Auch von der AOK angeleitet, bestand die Möglichkeit zur Vermessung der Wirbelsäule. Der Tag war für alle ein voller Erfolg, die Veranstalter waren positiv überrascht von der Beteiligung, denn es war die erste Veranstaltung dieser Art und sicherlich auch nicht die letzte. Wir als Trainer haben diesen Tag als anregend und angenehm empfunden, die Besucher waren offen und haben sich gerne inspirieren lassen. Susanne Hauschildt und Gisela Hackland

Gesundheitssport


Bewegte Pause

Zu wenig Bewegung ist das größte Problem unserer Gesellschaft. Gerade für Menschen, die eine sitzende Tätigkeit ausüben, ist Bewegungsmangel eine der Ursachen für Rückenschmerzen und Verspannungen. Das Gesundheitsmanagement der Stadt Barmstedt hat den BMTV aus diesem Grund angesprochen, ob die Möglichkeit für kleine Bewegungseinheit am Arbeitsplatz besteht. Gerne wurde die Anregung von der Gesundheitssparte aufgenommen und gemeinsam wurde nach einer Möglichkeit für die „Bewegte Pause“ gesucht. Herausgekommen ist dabei ein wöchentliches Angebot für jeweils eine halbe Stunde, geleitet von Susanne Hauschildt. Regelmäßig treffen sich jetzt die Teilnehmer während der Mittagspause in einem ruhigen, abgelegenen Raum des Rathauses, mobilisieren die Nacken- sowie die Rückenmuskulatur,

Gesundheitssport

schulen das Gleichgewicht und der Ausklang ist eine kleine Entspannung. Dann sind die Energiereserven wieder aufgefüllt. Die Teilnehmer zahlen ihre Gebühren für das Bewegungsprogramm selbst und übernehmen somit Verantwortung für ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden. Langfristig hoffen das Gesundheitsmanagement und der BMTV, den Teilnehmern zu verdeutlichen, das Bewegung ein großer Baustein für mehr Wohlbefinden beinhaltet. Gleichzeitig hoffen wir, das sich in dieser Form noch mehr Anfragen für Angebote ergeben, um eine noch größere Bandbreite an Menschen für Sport und Bewegung zu begeistern. Susanne Hauschildt B-Trainer für Prävention und Rehabilitation

15


Venen-Walking-Gruppe on tour Hamburg – zu Fuß – mit Aktion – mit Genuss – einmal im Jahr Unter diesen Stichwörtern findet jährlich im Sommer ein Ausflug der Venen-Walking – Gruppe statt. Diese Gruppe besteht seit mehr als 20 Jahren und trifft sich am Donnerstagvormittag, früher in der Jugendbildungsstätte und mittlerweile in unserer BMTV Halle. Zuerst werden konsequent Venengymnastikübungen absolviert und dann geht es raus zum Walken. Rantzauer Forst, Rantzauer See, Feldmark – je nachdem was das Programm der Trainerin Karin Schmidt vorgibt. Etliche der Teilnehmer sind seit Beginn dabei und besuchen hoch motiviert die Sportstunde.

Lokal an der Osterstraße und mangels Entschlußfreudigkeit:

bestellten

Bitte einmal eine Vorspeisenauswahl…

Seit ca. 10 Jahren gibt es als Belohnung die jährliche “Hamburg erkunden Tour” im Sommer. Immer mit Bahn und Bus auf Gruppenfahrschein. Überraschende Spaziergänge, Teilnahme an erlebnisreichen Aktionen und häufig als Abschluss ein kulinarischer Höhepunkt, vorgeplant von Katharina, erwartet die Frauen. So unternahmen wir schon längere Spaziergänge an der Alster, an der Elbe, zum Römischen Garten, durch die Speicherstadt, über den Isemarkt, durch St. Georg, über den Stintfang – nur um einige zu nennen. Wir besuchten die Ausstellungen „Dialog im Dunkeln“ und „Dialog im Stillen“, das Schwarzlichtviertel, das Maritime Museum, den Michel, die Nikolaikirche, den Barfußpark in Egersdorf und im letzten Jahr versuchten wir uns an einem Escape Game. Auch kulinarisch erlebten wir die Vielfalt Hamburgs. Frühstück im Cafe Paris, orientalische Köstlichkeiten auf der Langen Reihe, Essen im Peacetanbul und im französischen Bistro in der Deichstraße, Cocktails in den Tanzenden Türmen, Einkehr in der Oberhafenkantine, in der Kaffeerösterei und auch mal im Bahnhof Schnelsen, Hamburg von oben in der 20up Bar und immer wieder Gosch im Hauptbahnhof. Dabei gab es immer wieder nette Erlebnisse: Im letzten Jahr besuchten wir ein libanesisches

16

Das Ergebnis: Etwa 120 kleine Schalen… In diesem Jahr wanderten wir bei strahlender Sonne durch die Boberger Dünen und besichtigten ein dazu gehörendes Naturkundehaus. Die Bober Dünen sind ein

Naturschutzgebiet das man eher auf Sylt erwartet als in Hamburg. Mit müden Füssen zurück in der Innenstadt lauschten wir einem halbstündigen Orgelkonzert in St. Jacobi. Als kulinarischer Abschlus besuchten wir dann noch das neue In-Lokal von Til Schweiger in der Lilienstraße.

Gesundheitssport


Auch dort eine nette Begebenheit: Ein Cheesecake-Nachtisch für 11 Personen - scherzhaft bestellt – der Wunsch wurde von dem netten Kellner mit Augenzwinkern erfüllt… Wir werden auch weiterhin möglichst regelmäßig die Sportstunden besuchen, unsere Venen und die Kondition trainieren – und uns auf den nächsten Ausflug freuen….

Wirbelsäulengymnastik als Outdoorsport Der letzte Trainingstag vor den Sommerferien ist bei den Gesundheitsangeboten immer ein Highlight. In diesem Jahr haben wir eine schöne Horizonterweiterung gemacht. Wir haben die Gruppen bei dem Seniortrainer der Stadt Barmstedt zum Boulen angemeldet. Bei bestem Sommerwetter haben wir uns im Seegarten zum Kaffeetrinken getroffen, um erstmal die Kraftreserven zu stärken. Nachdem alle den leckeren Kuchen oder auch Eis genossen hatten, sind wir zur

Gestaltung & Druck für Geschäft & Privat

die

Druckwerkstatt Für Sie vor Oaurft –Sie! Wir freuen uns T-Shirtdruck • Karten für jeden Anlass • Drucke auf Fotopapier und Leinwand • Poster • LogoDesign • Visitenkarten • Flyer Prospekte • Aufkleber • Schilder Geschäftsausstattung • u.v.m.

Reichenstraße 14 • Tel. 04123 - 929 86 46 • die.dw@premedia-print.de Gesundheitssport

17


Boulebahn, die sich auf der Rasenfläche bei der Schlossinsel befindet, gegangen. Dort wurden wir von Horst Bühmann, dem Seniortrainer der Stadt Barmstedt sowie seinen Mitstreitern empfangen. Als erstes wurden wir in Gruppen aufgeteilt, dann gab er uns Westen für den Erkennungswert der Mannschaft. Anschließend hat Herr Bühmann die Regeln erklärt und wir bekamen das Startzeichen. Zu Anfang brauchten wir immer nochmal Anleitung, aber mit jeder Runde

wurden wir versierter und haben richtig Ehrgeiz entwickelt. Natürlich kam auch der Spaß nicht zu kurz, sodass alle sich am Ende der vereinbarten Zeit einig waren, dass dies eine gelungene Veranstaltung war, die man sicher auch nochmal wiederholen kann. Diese Art der Bewegung kommt vielem gleich, was wir jede Woche in der Gymnastikhalle üben, so das wir die Praxis in das Alltagsgeschehen integriert haben. Susanne Hauschildt

Sport am und mit dem Rollator Eine Idee - vorgestellt auf dem Turnfest in Berlin Raus aus dem Sessel – ran an den Rollator Unter diesem Motto werden bereits vereinzelt Bewegungsangebote mit und am Rollator in Sportvereinen durchgeführt, obwohl der Rollator vielen Menschen noch Krankheit und Unselbständigkeit suggeriert. Das dies nicht unbedingt der Fall ist, kann man in einer Sportgruppenstunde mit Gleichgesinnten erfahren. Der Rollator ist viel mehr als ein einfaches Hilfsmittel. Er lässt sich wunderbar als „Sportgerät“ zur Schulung der aufrechten Haltung oder für ein HerzKreislauf-Training verwenden. Ziel ist es, daß sich die Senioren aus ihren vier Wänden heraus trauen und den Rollator als Hilfsmittel akzeptieren und den Dreh mit ihrem Rollator erlernen. Die Ziele für Sport mit dem Rollator sind: • Tipps und Tricks mit dem Rollator für den Alltag kennen lernen. • Unsicherheiten und Stürze vermeiden • Selbstbestimmtes Handeln ermöglichen • Die Freude an der Bewegung wieder entdecken • Das HerzKreislaufsystem stärken • Sich mit Gleichgesinnten gemeinsam auf den Weg machen • Spaß in der Gruppe

18

RollatorAbzeichen auf dem Turnfest Erst neugierig zugeschaut – dann selbst getraut. Susanne und Katharina versuchten sich am RollatorAbzeichen. Ähnlich aufgebaut wie das Sportabzeichen konnte man es in Bronze, Silber oder Gold erwerben. Interessant und eine völlig neue Erfahrung. Sitzend Slalomfahren, Sitzend anschieben mit Füssen auf den Rädern, den Rollator um den Körper rollen u.ä. Übungen wurden verlangt. Gar nicht so einfach! Zukünftig auch beim BMTV ? Wir sind begeistert und könnten uns eine solche Gruppe auch im BMTV vorstellen. Unsere Halle ist stadtnah und gut zu erreichen. Viele unserer inzwischen inaktiven Mitglieder sind mittlerweile auf den Rollator angewiesen. Wir sind sicher, sie würden sich über ein solches Sportangebot freuen. Auch neue Teilnehmer könnten an einer solchen Gruppe gefallen finden. Es müssten noch einige vorbereitende Bedingungen geklärt bzw. erfüllt werden, wie z.B. eine Fortbildung der Trainer. Wir bleiben am Ball !! Susanne und Katharina

Gesundheitssport


HANDBALL Spartenleiterin: Andrea Bühlmann 04123 / 5683

1. Damen - Vorschau auf die Saison 2017/2018 Auf geht´s in die neue Saison. Da uns nur mit Lisa-Marie Moritz eine Spielerin verlassen hat, bleibt unser Kader nahezu unverändert. Auf der Torhüterposition haben wir mit Lena nun endlich eine Lösung gefunden. Nach ihrer Knieverletzung wird sie den Platz zwischen den Pfosten einnehmen. Insgesamt sind wir mit 19 Spielerinnen ziemlich breit aufgestellt. Auch unsere Vorbereitung auf die neue Saison kam ziemlich schleppend voran. Urlaub, Krankheit und diverse andere persönliche Gründe ließen einen regelmäßigen Trainingsbetrieb nicht zu. Doch im Kern wurde fleißig gearbeitet. Alles in allem präsentieren wir uns in einer guten Verfassung. In Vorbereitungsspielen gegen den Landesliga-Aufsteiger SG Kollmar/Neuendorf und den ehemaligen Ligakonkurrenten SG Altona II konnte man mit Siegen schon erkennen, dass wir auf einen guten Weg sind.

Am Sonntag den 10.09. wird nach einer Trainingseinheit ein weiteres Testspiel gegen die 2. Mannschaft der HSG Hohe Geest die Vorbereitungsphase abrunden. Im Hinblick auf die kommende Saison hoffen wir natürlich darauf, dass wir die Punkte zum Klassenerhalt möglichst schnell einspielen werden. Im letzten Jahr ließen wir viele Punkte liegen, obwohl wir eigentlich schon wie die sicheren Sieger aussahen. Zum Auftakt der neuen Saison müssen wir am Sonntag den 17.09.2017 zur HSG Pinnau ehe wir in unserem, verlegten, 1. Heimspiel am Dienstag den 26.09.2017 um 20:00 auf die Mannschaft von Eimsbüttel II treffen. Wir hoffen darauf unser Saisonziel, den Klassenerhalt zu schaffen. Natürlich hoffen wir auch auf die Unterstützung der Barmstedter Handballgemeinde und wir versprechen, dass wir euch nicht enttäuschen werden. Es grüßt euch die 1. Damen

1. Herren - Projekt Wiederaufstieg Nach dem unglücklichen Abstieg in die Landesliga startet die neu formierte Erste Herren mit großen Hoffnungen in die Landesliga Saison. Als Ziel hat Trainer Andreas Butzmann nichts weniger als den direkten Wiederaufstieg ausgegeben. Anders als in der vergangenen Spielzeit kann man personell aus dem Vollen schöpfen. Marco Apel ist aus seinem Auslandseinsatz zurück und wird wieder den wichtigen Part in der Abwehrmitte zusammen mit Ole Schwartz übernehmen. In der letzten Saison mangelte es häufig im Angriff, zu wenig Chancen wurden herausgespielt und es fehlte nicht selten in der Abschlussqualität. Mit der Rückkehr von Andreas Butzmann und Torsten Zaremba gilt es die Offensivkraft zurück zu gewinnen. Unterstützt werden die ehemaligen Regionalligaspieler vor allem von Jan Ole Carstensen der mit seiner Größe und

Handball

Sprungkraft jede Deckung in der Landesliga vor große Probleme stellen dürfte. Auch Patrick Geist gelingt es mehr und mehr das Team zu führen und der entscheidende Part in unserem Angriffsspiel zu werden. Ziel muss es für die erste Herren sein den Gegenstoß und die zweite Welle stärker ins das Spiel zu integrieren. Auch bedingt durch eine sehr dünne Personaldecke ließ man es im Vorjahr etwas entspannter in der Vorwärtsbewegung angehen, sodass der Gegner immer wieder neue Kraft tanken konnte. Alles in Allem sind wir sehr positiv die hoch gesteckten Ziele erfüllen zu können. Der Kader ist qualitativ hochwertig besetzt und die neu formierte Mannschaft ist schnell zu einer Einheit gewachsen. Wir würden uns freuen euch bei den Heimspielen begrüßen zu dürfen. …hummel hummel, mors mors… Torsten Zaremba

19


2. Herren - Markus‘ Minions Die Saison 2017/2018 wird für uns, die 2. Herren des BMTV, sehr schwierig werden, nachdem im letzten Jahr Torsten Krause aus privaten und beruflichen Gründen die Mannschaft schweren Herzens an seinen zu diesem Zeitpunkt noch Co-Trainer Stephan Weinberg abgegeben hat. Gleichzeitig gab er bekannt, die Saison in der 1. Herren zu Ende zu spielen. Hierdurch mussten wir uns auf eine ganz neue Situation einstellen, denn sowohl spielerisch als auch menschlich hinterlässt Krause eine große Lücke in unserem Team. Es musste auf den Positionen im Rückraum umstrukturiert und ein anderes Spielkonzept verfolgt werden. Nachdem die Saison zu Ende war, standen wir auf dem 10. Tabellenplatz - einem Relegationsplatz. Das Relegationsspiel gegen AMTV Hamburg II haben wir leider verloren. Nachdem Spiel waren wir uns einig, dass es für uns eventuell sogar besser ist, eine Liga niedriger zu spielen, damit wir uns der neuen Situation anpassen und uns auf den neuen Positionen einspielen können. Nachdem die Staffeleinteilung von Seiten des HHV bekannt gegeben wurde, gab es einige schockierte Gesichter: Aufgrund der Tabellensituation in den höheren Ligen haben wir unseren Platz in der Landesliga behalten. Dadurch haben wir uns noch einmal zusammengesetzt, um über die neue Situation zu sprechen und für alle eine gute Lösung zu finden, da viele sowohl beruflich

als auch privat sehr viel um die Ohren haben und dementsprechend beim Handball einen Gang zurückschalten wollten. Diese Pläne mussten dann schnell wieder über den Haufen geworfen werden. Für die nächste Saison gibt es auch sehr erfreuliche Nachrichten, denn wir erhalten Verstärkung aus den eigenen Reihen. Wir konnten aus unserer ehemaligen A-Jugend Max Pöthke (RL, RR), Jan Bühlmann (KM) und Benn Bölter (RL, RR) für unsere Mannschaft gewinnen. Zusätzlich stieß Christian Schulz (LA) zu uns, welcher vorher beim EHT gespielt hat. Leider haben wir auch Abgänge zu beklagen; Torben Bohstedt (TW) wird uns leider verlassen (Studienbeginn andernorts). Hierfür wünschen wir ihm alles Gute. Auch Jesper Nadolni (RA) hat uns aus privaten Gründen verlassen. Hier auch weiterhin alles Gute. Wir werden eine schwere Saison vor uns haben, mit vielen Veränderungen sowohl positiv als auch negativ, doch wir werden das Beste daraus machen. Wir werden die Saison nicht als Individualisten, sondern als ein Team bestreiten, in welchem jeder für den anderen da ist und ihn unterstützt. Ziel wird nicht ein bestimmter Platz in der Tabelle sein, sondern ein gutes Zusammenspiel der neu gewürfelten Positionen. Eure 2. Herren

Aufgrund guter Verkaufserfolge suchen wir für vorgemerkte Kunden:

Grundstücke, gen Eigentumswohnun erkauf ! und Häuser zum V www. I M M O H O U S E .de

20

Gerne geben wir Ihnen auch kostenfrei eine Marktwerteinschätzung zu Ihrer Immobilie. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht !

IMMO-HOUSE / Immobilien Barmstedt

Hemdingen 0 41 23 - 92 95 71

www. I M M O H O U S E .de

Handball


weibliche A-Jugend - Vorschau auf die Saison 2017/2018 Nachdem wir im letzten Jahr als älterer Jahrgang in der Hamburg-Liga einen beachtlichen Mittelplatz erreicht haben, wollen wir uns nun auch als jüngerer Jahrgang wA in der Hamburg-Liga messen. Unser Kader hat sich kaum verändert. Mit Ece, Lea und Julia haben wir 3 talentierte Mädels wieder in die wB abgegeben. Als „Neuzugang“ können wir mit Malina eine „Ehemalige“ wieder für das Handball spielen gewinnen. Auch Egzona möchte nach mal in ihrem letzten Jugendjahr die Handballschuhe anziehen. Dann hoffen wir auf eine baldige Genesung bei Eva, die sich zum Ende der abgelaufenen Saison eine Knieverletzung zugezogen hat. Eine Rückkehr zum Handballsport ist zum Jahresende in Aussicht. Auf diesem Wege wünschen wir gute Besserung. Sollten also alle Spielerinnen gesund und munter sein, werden wir mit 13 Mädels die Hamburg-Liga unsicher machen.

nicht mit dem notwendigen Elan wie beim Trainer erhofft. Turnierbesuche in Mölln, beim Beachcup in Halstenbek und unser EDE-Turnier dienten eher einem sozialen Aspekt. Die Trainingstermine hatten durch Fahrschulbesuche, Abschlussarbeiten oder gesundheitlichen Einschränkungen nur wenige Teilnehmer. Die Sommerferien tun für gewöhnlich dem Trainingsbetrieb auch nicht gut. Wir wollen nicht klagen und besuchen am 09.09.2017 ein Vorbereitungsturnier in Eckernförde, um so möglichst kompakt, einige Vorbereitungsspiele auszutragen. Zu unserem Saisonauftakt dürfen wir dann am 16.09.2017 um 15:30 Uhr die Mannschaft vom TuS Esingen in unserer Schulstraße begrüßen. Wir hoffen, dass wir uns im Verlauf der Saison immer ein Wenig weiterentwickeln und den Spaß und die Freude am Handball behalten. Es grüßt euch die wA

Die Vorbereitung verlief sehr schleppend und ausgezeichnet

vom

„Feinschmecker“

75

Jung. Backfrisch. Qualitätsgarantie. Jahre

Wir backen alle unsere Brote nach hauseigenen rezepten nur mit hefe und Natursauerteig, ohne Zusatz von Backmitteln oder Vermischungen.

© bcm-satz

Echte Handwerksqualität seit 1937 - das schmeckt man ...

Kuhberg 5 25355 Barmstedt Telefon (0 41 23) 27 78

Handball

21


weibliche B/C-Jugend Man stecke ein Haufen von 14 aufgedrehten, liebenswerten Mädels und zwei handballverrückte Trainer in eine Halle, mischt alles gut und schon hat man die wC vom BMTV. In neuer Konstellation ging es im Mai in die kommende Saison. Als ersten Stopp besuchten wir das sehr stark besetzte Turnier in Henstedt-Ulzburg. Ziel war ganz klar das Kennenlernen der neuen Köpfe. Auch auf der Platte war das usammenwachsen zu sehen und wir konnten uns von Spiel zu Spiel steigern. Die wB steht auf Herausforderungen, denn mit 8 Spielerinnen wird die neue Saison angegangen. Aber kein Grund den Kopf in den Sand zu stecken. Denn sollte es doch mal knapp werden, haben wir paar hilfsbereite Mädels aus der wC, die auch schon einmal

Luft in der B-Jugend schnuppern wollen. Mit der wB und wC ging es auf das Turnier nach Tungendorf (bei Neumünster). Viele fremde Mannschaften und dieses komische Geläuf unter uns (Rasen), aber beide Truppen kamen super damit klar und wir konnten auch einige Spiele gewinnen. Die wC konnte sogar bis zum Viertelfinale vordringen. Desweiteren wurden unser Heim-Turnier und auch der Beach-Cup in Halstenbek erfolgreich bewältigt. So langsam steigt aber auch die Vorfreude auf die Punktspiel-Saison. Die wC und die wB werden beide in der Landesliga an den Start gehen und probieren, das Erlernte auf der Platte umzusetzen. Aber natürlich wird der Spaß dabei nicht zu kurz kommen.

weibliche D-Jugend Moin, moin, Anfang Mai übernahm ich eine neugierige und skeptische Truppe junger Mädels die nicht wussten was sie erwarten würde. Nach nur 6 Wochen Training miteinander starteten wir zu unserem ersten Rasenturnier nach Tungendorf Neumünster. Keiner wusste was die Mannschaft dort erwarten würde. Begleitet von zahlreichen Eltern und 12 nervösen Mädels hatten wir einen tollen Tag. Wir starteten hervorragend und erreichten die Zwischenrunde ungeschlagen. In der Zwischenrunde erwartete uns der schwerste Gegner, den wir mit viel Kampfkraft in die Knie zwangen. Spätestens hier konnte man erkennen, dass sich die Mädels zu einer Mannschaft entwickelt haben. Das Endspiel konnten wir mit 11: 3 für uns entscheiden und wurden unter großem Jubel Turniersieger. Herzlichen Glückwunsch !! Nun folgte das EDE Turnier. Wieder begleitet von fast allen Eltern konnten wir die Vor - und Zwischenrunde schadlos überstehen. Jetzt konnte man schon von einem tollen Team sprechen. Im Endspiel mussten wir uns leider nach Verlängerung gegen eine Mannschaft aus Mecklenburg geschlagen geben und beendeten das Turnier als etwas enttäuscher Zweiter aber als guter Gastgeber. Spitze Mädels!

22

Kurz vor den Ferien fragte der EHT an, ob wir nicht als Weibliche C Jugend auf dem Voba Cup mitspielen wollten. Innerhalb kürzester Zeit hatten wir eine schlagkräftige Truppe beisammen. Einige Eltern verlegten sogar längst geplante Aktivitäten, damit ihre Mädels dabei sein konnten. Respekt und vielen Dank. Gegen bis zu 3 Jahre ältere und auch körperlich stärkere Mädels erkämpften wir uns einen starken 3 Platz. Nach den Ferien geht es nun rechtzeitig in den Punktspielbetrieb. Alle freuen sich auf die Herausforderung, da wir erstmals gegen Mannschaften aus der Hamburgliga spielen. Wir werden sicher eine Menge Lehrgeld zahlen, aber mit dem tollen Team und deren Eltern können wir der Aufgabe entspannt entgegen sehen. Ab September werden wir die Mannschaft während des Trainings öfters teilen, um die Einen zu fordern und die Anderen zu fördern. Wer nun Lust hat, ein Teil diese TEAMs zu werden, ist beim Training herzlich willkommen. Wir trainieren Dienstags und Donnerstags jeweils von 16 - 17.30 Uhr in der Sporthalle Schulstraße. Kirstin Lanckow

Handball


männliche D-Jugend Mit unseren männlichen D-Jugenden nahmen wir bereits im Mai gemeinsam mit der weiblichen C- und D-Jugend am Ulzburg-Cup teil. Bei dem internationalen Übernachtungsturnier in Henstedt-Ulzburg erreichte die 1.mD bei insgesamt 3 gewonnenen und 3 verlorenen

Frischgebackene Turniersieger der mD1 beim Ede Spielen den 15.Platz von 20 Teilnehmern. Äußerst unglücklich war die 4-Tore Niederlage (11:15) im ersten Turnierspiel gegen den MTG Wangen 1. Bei einem oder zwei Punkten geme aus diesem Spiel wäre der A-Pokal als Gruppenzweiter und damit Minimum sogar Platz 10 erreichbar gewesen. Unsere 2.mD schlug sich, als fast durchweg jahrgangsjüngere Mannschaft mit Verstärkungen aus der mE-Jugend, mit dem erreichten Platz 16 von 20 Teams und 2 gewonnenen wie 4 verlorenen Spielen, sehr achtbar. Kurios war das letzte Platzierungsspiel um Platz 15/16, das uns ein Aufeinandertreffen unserer beiden Teams bescherte. Hatten doch im Jahr 2016 beide damaligen Mannschaften unserer D das letzte Spiel bei dem Cup ebenfalls „unter sich“ austragen dürfen. Nach einem gemeinsamen lautstarken Motivationskreis in der Hallenmitte, gewann dieses „Barmstedter Duell“ letztendlich wieder unsere Erste deutlich mit 21:8. Abends hatten dann alle beim Beach-Handball und dem gemeinsamen Ausklang bei Mitternachts-„Pizza satt“ jede

Handball

Menge Spaß. Der Dank von Spielern, Eltern und Trainern gilt hier nochmal ausdrücklich dem BMTV für die Nutzung der Vereinsbusse plus Anhänger sowie unserem Förderkreis Handball, der uns finanziell tatkräftig bei der Turnierteilnahme unterstützt hat. Die mD-Jugenden nahmen natürlich auch am Ede-Turnier auf dem Sportplatz Heederbrook teil. Unsere mD2 schaffte klasse 5:5 Punkte in der Vorrunde, schied damit aber leider aus. Die mD1 blieb in allen sieben Spielen des Turnieres inklusive Finale siegreich und durfte sich über den zu recht errungenen Turniersieg wie die Siegershirts mit Pokal freuen. In der Woche darauf nahmen beide Teams noch am Beach-Cup in Halstenbek teil. Team Nr. 1 erreichte hierbei nach einem sehr unglücklich verlaufenden Spiel um Platz 3, mit einer Niederlage im ShootOut „nur“ den 4. Platz. Team Nr.2 schaffte, nach einigen Startschwierigkeiten im Sand, zumindest 2 Siege in der Vorrunde. Das stets sehr gut besuchte Training der Jahrgänge 2005/2006 findet immer Mittwoch + Freitag

Die mD2 beim Beach-Cup in Halstenbek von 17.00 – 18.45 Uhr in der Schulstr./Halle 1 statt. Neue Mitspieler oder Jungs, die mal beim Handball reingucken möchten, sind uns immer willkommen!

23


weibliche E-Jugend Die wE musste nach der letzten erfolgreichen Punktspielserie ganze sechs zu alt gewordene Mitspielerinnen in die D-Jugend hochziehen lassen. Euch weiterhin viel Spaß & bleibt fleißig am Ball! Trotzdem umfasst unsere neue weibl. E-Jugend jetzt immer noch 14 Spielerinnen. Mit Ece Sayan und Lea Hecht durften nach den Sommerferien endlich die neuen Co-Trainerinnen beim Training begrüßt werden. Die Spielbetreuung in der neuen Serie wird zusammen mit Mario Knoblich, dem schon erfahrenen letztjährigen Co-Trainer, gemeinsam erfolgen. Da es im Handballverband nur 4 Meldungen für die starke und nur 6 für die mittlere Spielstärke gab, startet unser Team nun in der zusammengefassten 10´er Gruppe von stark+mittel. Dies ist die höchste Liga für diese Altersklasse. Es bleibt zu hoffen, dass auch bei damit manchmal zu erwartenen Niederlagen der Teamgeist und Spaß am Lernen immer erhalten bleibt. Bei unserem diesjährigen Ede-Menzler-Turnier konnten sich unsere Mädels gegen alle

24

Die glückliche wE nach dem Turniersieg beim Ede Gegner behaupten und gewannen ihr Finale letztendlich souverän in der Verlängerung. Die Sieger T-Shirts wurden dann zum Siegerfoto mit großer Freude angezogen. Das Training mit den Mädels findet immer am Dienstag + Donnerstag jeweils von 16.15 – 17.30 Uhr in der Sporthalle 1 in der Schulstr. statt. Neue Mitspielerinnen sind immer gern gesehen und werden schnell mit ins Team eingebaut.

Handball


männliche E-Jugend Am Mittwoch und Freitag von 15:30 bis 17:00 Uhr beginnt das Training der mE und damit ein Training einer Mannschaft mit hoher Lautstärke, aber auch mit viel Freunde am Handball. Auch wenn es mal Streit gibt, gibt es aber immer wieder ein Miteinander unter den Jungs. Jeder akzeptiert jeden, egal wie er ist. Die Freude als Trainer bei dieser Mannschaft ist, wenn man merkt, dass die Kinder doch zuhören und die Tipps umsetzen, auch wenn man manchmal nicht dieses Gefühl hat. Das Ede Turnier war ein gutes Beispiel, wo die Mannschaft auch mit nur acht Kindern alles herausgeholt hat, trotz den Temperaturen und mit dem 3. Platz definitiv stolz sein kann. Die Jungs haben auf dem Ede damit gezeigt, was sie alles können und konnten sich auch an die Gegner anpassen und somit deren Stärken etwas entgegensetzen. Egal ob das schnelle Zurücklaufen in der Abwehr oder das Durchsetzen im Angriff gefragt war.

Die mE - 3. Platz beim Ede Nur mit 8 Kindern konnte man als Trainer die Spieler so einsetzen, dass die gefragten Dinge bestens erfüllt wurden. Ich als CoTrainer hoffe, dass die Saison noch besser wird und die Jungs weiter Spaß am Handball haben werden.

Unsere Handball-Minis... ...sind mit 5 bis 8 Jahren die jüngsten für die Minis beim Training, Spielfesten und Handballer/Innen in unserer Abteilung. Turnieren eingesetzt habt. Als neue CoNach dem Wechsel der älteren Kinder in die E-Jugenden im Mai des Jahres, bekamen wir vor den Sommerferien wieder regen Zulauf von neuen jungen Kindern in der Spiel- und Trainingsgruppe unserer Handballanfänger/Innen. Bei unserem diesjährigen Ede-Turnier hatten alle mitspielenden Minis viel Spaß. Stolz wurden die stolze Mini-Handballer bei der Siegerehrung beim Ede Sieger-Medaillen nach der Siegerehrung (siehe Foto) den Eltern Trainer freuen die Minis sich nun jede Woche und Geschwistern gezeigt. Mit Ece Sayan auf Kevin Hecht und Moritz Risch. Das Spielen und Lea Hecht verabschiedeten wir vor den und Üben unserer Minis findet in der Schulzeit langen Ferien meine über dreijährigen Co- immer am Dienstag von 15.00 - 16.15 Uhr in Trainerinnen, die nunmehr bei der weiblichen der Schulstr./ Sporthalle 1 statt. Kinder die E-Jugend dabei sein werden. Herzlichen Handball einmal ausprobieren möchten sind Dank nochmal an dieser Stelle für euer tolles bei uns immer zum Reinschnuppern herzlich Engagement wie eure Freizeit, die ihr immer willkommen.

Handball

25


…bei uns nordsport-shop.de 25336 Elmshorn · Berliner Str. 22 · Öffnungszeiten: Mo.- Fr. 10.00 - 18.00, Sa. 9.30 - 14.00 26

Handball


LEICHTATHLETIK Spartenleiter: Holger Ray 04123 / 7146

Schweriner-Fünf-Seen-Lauf 01.07.2017: Erstmals nahmen sechs BMTVLäuferInnen an dem Schweriner Fünf-SeenLauf teil. Bei seiner 33. Ausgabe störte auch der Nieselregen kaum, nur in den Lankower "Bergen" wurde es rutschig und matschig. Über die 29,6 km Strecke wagte sich Andreas Theel. In starken 2:20 h kam er in Lankow ins Ziel. Dort warteten bereits die 15,4 und 10,7 km Läufer: Holger Ray lief in 1:14 h, Sven Sievers in 1:26 h und Meike Theel (1:42 h) die mittlere Distanz, sowie Mareike Preuß (54:24 Min) und Monika Schwerdt (66:01 Min) über die 10 km.

Verleihung des Sportabzeichenpreises (Foto: Ulf Marek)

Seestermühe Achtern Diek 13.05.2017: Bei sonnigem Wetter, etwa 15 Grad, begaben sich in drei verschiedenen Läufen ca. 35 Läufer auf den Weg 1/4, 1/2 und 1/1 Marathon. Andreas und Sven starteten mit ca. 15 weiteren Läufern auf die Halbdistanz. Durch das schöne Wetter kam neben den schönen Rapsfeldern auch die Orte Seestermühe/ Seester zur Geltung.

Die BMTV-Läufer am Burgsee vor dem Schweriner Schloss

Sportabzeichen-Preis

07.07.2017: Der Barmstedter MTV erhielt bei einem Sportabzeichen-Wettbewerb des DOSB und der Kreissparkassen einen Sonderpreis in Höhe von 1000 Euro. Belohnt wurde hier besonders das Engagement des Jugendcamps und des Flüchtlingscamps, beide von Elke Kunde initiiert. Das Jugendcamp fand in diesem Jahr bereits zum dritten Mal statt mit mehr als 60 Teilnehmern.

Leichtathletik

Sven und Andreas mit „Fischmedaille“

27


Ziemlich zu Anfang sortierte sich relativ schnell in welcher Gruppe man läuft. Während Andreas sich im vorderen Teil befand, lief Sven im mittleren und so kamen sie als Gesamt 4. bzw 11. ins Ziel. Andreas lief in 1:42 Stunden und Sven kam mit 2:08 ins Ziel. Beide wurden in ihrer AK jeweils Zweite und freuten sich über die besondere Medaille in Form eines Fisches. Rundum ein schöner Lauf mit netter Organisation und tollem Zusammenhalt zwischen den Läufern. Sven Sievers

32. Hamburg Marathon 23.04.2017: Marathondebüt für Sven Sievers und Ulrich Stolpmann! Nach monatelangem Training und Vorbereitung war es endlich soweit: der erste Marathon stand für Sven und Uli an. Den Syltlauf als Vorbereitung hatten sie gut bewältigt.

Einige der Marathon-Teilnehmer des BMTV: Holger, Uli, Mareike, Monika, Heye und Sven Mit Jan-Pidder Güttner (3:52 h), Jan und Martina Langbein (beide 3:55 h) blieben drei BMTVer unter der Vier-Stunden-Marke. Dann folgte schon Uli Stolpmann, der die Grenze um 31 Sekunden verpasste. Judith Müller Elmer (4:21 h) war schon mehrfach in Hamburg gestartet. Schließlich folgte Sven, der sich auf der Strecke noch eine Massage

28

gegönnt hatte, in 4:46 h. Die BMTV-Staffel lief mit Holger Ray, Heye Heinsen, Monika Schwerdt und Mareike Preuß in guten 3:33 Stunden gemeinsam ins Ziel.

Deutsches Turnfest Berlin Juni 2017: Neben den zahlreichen Trampolinern und Hip-Hop-Tänzern nahmen auch einige Leichtathleten am Deutschen Turnfest in Berlin teil. Gleich zu Beginn stand der Orientierungslauf Mannschaft an. Nachdem die starken Regengüsse etwas nachgelassen hatten, startete das BMTV-Team um Susanne Hauschildt, Monika Schwerdt und Holger Ray auf der Museumsinsel. Ziel waren 26 Punkte mit Hilfe einer detaillierten Karte mitten in der Berliner City möglichst schnell zu finden.

Das OL-Team: Susanne, Holger und Monika Mit dem 31. Platz von über 70 gemeldeten Teams waren die BMTVer sehr zufrieden. Zusätzlich bestritten Holger und Monika, wie auch Christa Chinery und Birgit Sturm,

Leichtathletik


Berlin: Start beim Sprint: Holger 2.v.l. einen Wahlvier(drei)kampf. Hier konnte aus die Show “Rendevous der Besten”, das Finale verschiedenen Disziplinen der Leichtathletik, im Bouldern (Klettern) uvm. des Schwimmens und Turnens gewählt Aber da hatten die anderen BMTV-Teilnehmer werden. sicher ihre eigenen, anderen Highlights. Zu den Highlights gehörten für die Barmstedter die Stadiongala im Olympiastadion,

Monika beim Kugelstoßen und Schleuderball Im typischen Turnfestoutfit: Einige BMTVer vor dem Messegelände.

Stadiongala im Olympiastadion

Leichtathletik

29


36. Syltlauf 19.03.2017: Zum 25. Mal fuhren die BMTVler nach Sylt. Neben einer Staffel nahmen diesmal vier Männer und eine Frau über die 33,333 km lange Strecke teil. Erstmals über die volle Distanz lief Jonas Münz und war mit Abstand schnellster Barmstedter in 2:36 Stunden. Gefolgt von Uli Stolpmann (2:59:56 h), Jan-Pidder Güttner (3:00 h) und Sven Sievers (3:26 h). Judith Müller Elmer kam nach 3:31 h ins Ziel.

Die BMTVer im Fünf-Städte-Heim (Foto: Rahn) Die Staffel kam in starken 2:50:48 Stunden in folgender Besatzung ins Ziel: Monika Schwerdt, Nick Güttner, Flemming Theel, Silke Siefke, Holger Ray, Heye Heinsen und Meike Theel. Bei kräftigen Winden und leichtem Regen waren die Wetterbedingungen nicht optimal aber auch nicht besonders hinderlich.

13. Barmstedter Stadtlauf

5-km 462 Starter am Marktplatz losliefen. Darunter waren auch einige Firmen und Schulklassen, die für eine Sonderwertung rannten. Danach war der 10-km-Lauf dran. Hier galt es die Rundstrecke zweimal zu durchlaufen. Hier machte sich die Wärme schon stark bemerkbar. Den Abschluss bildeten die Bambinis und die Kinder. Insgesamt kamen 789 Läufer ins Ziel. Damit konnte der Rekord vom Vorjahr zwar nicht gebrochen werden, aber es kamen zum 10. Mal in Folge mehr als 700 Läufer an.

Für einen reibungslosen Ablauf sorgten die zahlreichen Helfer des BMTV sowie der Hilfsorganisationen mit Feuerwehr, THW, DRK, Malteser und DLRG. Großer Dank gilt auch der Stadtverwaltung, allen voran Bürgermeisterin Heike Döpke, den Spendern und Unterstützern des Stadtlaufes sowie den Kuchenspendern. Ergebnisse: Sieger Walken: Doris Lewerenz (Kaki-Walker) und Karl-Heinz Heinrichsen (Buchholz); Sieger Nordic-Walken: Beate

11.06.2017: Bei strahlendem Sonnenschein konnte der 13. Barmstedter Stadtlauf absolviert werden. Um 8:45 Uhr starteten als erstes die Walker und Nordic-Walker (35 Teilnehmer), ehe eine Stunde später über die

Klaus-Dieter mit Mitstreitern der Hilfsorganisationen.

30

Siegerehrung Firmenwertung Hauschke (Ahrenlohe) und Jürgen Geistlich (Negernbötel); Sieger 5-km-Lauf: Stephanie Rösener (Bevern runs) und Tim Sommer (Sörup); Sieger 10-km-Lauf: Denise

Leichtathletik


Hoffmann (LT Haspa Marathon) und Mirko Reimann (Quickborn); Sieger Bambinilauf: Bente Svensson (EMTV); Sieger Kinderlauf: Lienna Schönfelder (Barmstedt) und Maximilian Gebauer (Hamburg); Sieger Firmenwertung: Nordmark Arzneimittel (Uetersen); Sieger „Schnellste Klasse”: Gymnasium Kl. 8b; Sieger „Fittestes Klasse”: Gymnasium Kl. 6c.

Kurz notiert 30.04.2017: Andreas Theel und Holger Voss liefen als erste BMTVer beim Wedeler Halbmarathon mit. Ihren Zeiten: 1:42 h bzw. 1:46 h. 13.05.2017: Judith Müller Elmer und JanPidder Güttner liefen beim Störlauf in Itzehoe einen Halbmarathon. Jan benötigte 1:47 h und Judith 1:59 h. 09.06.2017: Ein toller Erlebnis und Ergebnis brachte Andreas Theel von Helgoland mit. Mit der GGS Barmstedt belegte er beim Schülerstaffelmarathon den vierten Platz. 13.08.2017: Hoch hinaus: Andreas (Marathon) und Meike Theel (Halbmarathon) nahmen am Allgäuer Panorama Marathon in Sonthofen teil. Beim Marathon mussten 1425 Höhenmeter auf 42,195 km überwunden werden. Andreas kam nach knapp 4,5 Stunden ins Ziel. Meike benötigte 2,5 Stunden für die halbe Strecke.

Leichtathletik

31


RADSPORT / TRIATHLON Spartenleiter: Torsten Streich 04123 / 1686

Wie kann ich mich im winter fit halten? Indoor cycling! Seit einem Jahr auch im BMTV Die Frage stellte sich mir. Fitness-Studio kam für mich nicht in Frage, Laufen geht leider nicht mehr so gut. Da erzählte mir meine Tochter, dass es im BMTV auch „Spinning“ gibt. „Beim Tag der offenen Tür kannst Du doch mal mitmachen“. O.K. Radfahren machte ich schon immer im Sommer, aber meist alleine. Also zog ich am besagten Tag meine Radsport Klamotten an und fuhr (Natürlich mit dem Rad) in die kleine Sporthalle. Dort waren sechs Indoor-cycling Räder zum Mitmachen aufgestellt. Eins war auch noch frei.

Nach drei weiteren Probe Trainingseinheiten habe ich mich entschlossen, wieder in den BMTV einzutreten. Das miteinander Trainieren bei fetziger Musik und netten Leuten macht sehr viel Spaß und ist zudem wesentlich günstiger als ein Fitness Studio. Man sollte rechtzeitig eines der 14 Räder vorab reservieren denn nachdem sich herumgesprochen hat wieviel Spaß wir dort haben sind diese doch recht begehrt. Das Training ist intensiv, aber immer so, dass man

Der Trainer stellte sich bei mir mit „Hallo ich bin Torsten und euer Indoor-cycling Trainer“ vor. Prima. Der war schon etwa in meinem Alter. Kein junger Trainer, der aus dir noch einen Teilnehmer der nächsten „Tour de France“ machen will.

mit seinen Nachbarn einen kleinen Plausch halten kann. Mittlerweile bin ich jetzt ein halbes Jahr dabei. Einige Trainingsrunden bin ich mit der Radsport Gruppe im BMTV mitgefahren. Meine Fitness ist jetzt so weit, dass ich eine Strecke von ca.60 km in etwas mehr als zwei Stunden mitradeln kann. Nach ca. einer Stunde moderaten Trainings fuhr ich begeistert nach Hause. Das Training, sagte mir Torsten noch, ist immer montags und freitags von 18:00h bis ca.20:00h in der kleinen Sporthalle.

32

Fazit: Ich kann daher Allen das Trainieren in der BMTV Radsportgruppe, ob in der Halle oder an der Luft, nur empfehlen. Mit bestem Gruß, Hans Rainer

Radsport


Vätternrundan Angereist via Kopenhagen über die Öresundbrücke, sammelte ich am Freitagvormittag unseren Vereinskollegen Ulfried Jorek 280 km vor Motala am Ferienhaus ein und fuhr mit ihm in die Stadt in der seit mehr als 50 Jahren die Vätternrundan beginnt und endet. Ulfried Jorek ist schon drei Mal die Vätternrundan gefahren und berichtet beim Vorbeifahren am See von der Strecke. Seine Berichte und der Anblick vom See und der hügeligen Landschaft ließ meinen Respekt steigen. Im Vorfeld hatte ich mir eine Roadmap erstellt und die Zielvorstellung von 27 km/h schwand ja schon in den Tagen vor

der Anreise, aber mit jedem km am See vorbei sagte ich mir „ach 25 km/h im Durchschnitt wäre immer noch ein tolles Ergebnis“, noch ein paar Kilometer weiter „ach, ankommen wärre schon schön!“. Angekommen auf dem Zeltplatz, zogen sehr dunkle Wolken auf und kaum stand das Zelt, kam starker Regen auf. Nun ging es also im Regen in die Stadt, zum Glück die meiste Zeit im Bus. In diversen Zelten und Ständen war die Anmeldung und die Möglichkeit noch Diverses einzukaufen. Mit vielen tausend anderen Radsportlern (21.000 angemeldete Teilnehmer), entstand eine tolle

Radsport

Atmosphäre trotz des Regens. Dann wieder zurück zum Zeltplatz, der Regen hatte aufgehört, etwas essen und ein paar Stunden Schlaf, der noch vor dem Wecker um Mitternacht zu Ende war. Rein in die Klamotten, ein Blick auf das Wetter, Rad vorbereiten und los zum Start. Bei der Vätternrundan wird in Blöcken von 50 Fahrern alle 2 Minuten gestartet. Die Starts beginnen am Freitag um 19:30 Uhr und die letzten Starter gehen am Samstag um 6 Uhr auf die Strecke. Um 2:10 Uhr in der Nacht ging es bei trockenem Wetter für Ulfried Jorek, Peter Neumann und mich los. Die Anspannung wich, als man bei Mondscheinlicht den See und die Umgebung wahrnehmen konnte und die vielen Rücklichter vor einem auf die lang gezogenen dunklen Straßen beobachten konnte. Nach 20-30 km kam der richtige Tritt und eine gute Gruppe, das Tempo stieg und so kamen die Hügel und ich flog gefühlt über diese hinweg. Kurz vor Jönköping konnte ich meinen neuen Geschwindigkeitsrekord (68,4 km/h) aufstellen und erreichte nach ca. 103 km mein erstes Depot. Dort dann kurz Kaffee und ein Brötchen, die Getränkeflaschen auffüllen und Riegel bereitlegen und weiter ging es zum nächsten Zwischenstopp in Hjo bei km 170. Die Sonne kam und ging, die Anstiege kamen und gingen, die Gruppen kamen und gingen...

33


Bei 200 km kam ein Unwohlsein im Bauch und das Tempo ging, das dritte Depot in Boviken kam bei 225 km zur rechten Zeit. Dort eine größere Pause, bei der ich Honigwasser kenngelernt habe, was mir dann über die letzten 75 km, glaube ich, geholfen hat. Auf den letzten 75 km habe ich dann noch einen Stop in einem Depot gemacht, bevor ich in Medevi einem kurzen aber knackigen Anstieg unter dem Beifall und Zuspruch vieler Bewohner im Stehen genommen hatte. Entlang der Strecke richten die Schweden Kaffeetafeln, Grills, Stühle und Musik zur Strecke aus. Gerade die Begeisterung der Schweden für dieses Event, die an der gesamten Strecke sitzen und stehen und die einen immer wieder Zuspruch mit Hej, Hej-Rufen anfeuern, erzeugen eine herrliche Atmosphäre. Um kurz nach 14 Uhr bog ich dann auf die Zielgerade und freute mich über eine nicht erwartete Durchschnittszeit von 28 km/h! Was bedeutet nach 10 Stunden 38 Minuten Fahrtzeit und 12 Stunden insgesamt hatte ich alle meine Ziele mehr als erreicht. Würde ich das noch einmal machen? Ja wenn sich eine Gruppe von 4-6 Fahrern findet. Für 2018 ist die Anmeldung aber auch schon ab 6.9.2017! Heiko Becker

34

Radsport


Langsamer, aber geschafft! Dieses Jahr fehlten mir durch eine Bandscheibenoperation Trainingskilometer. Aber mit 200 Jahreskilometern kann man trotzdem am Vättern starten. Schließlich gibt es alle 30 km ein Depot und von dort evtl. einen Bustransfer zurück. Aber erst mal Starten und schauen wie es geht. Mit Heiko als „Windbreaker“ ging es die erste Stunde durch die Nacht in die Morgendämmerung. Dann konnte ich das angeschlagene Tempo nicht mehr halten und trudelte bis zum ersten Depot. Dort traf ich Peter wieder, der es langsamer anging, jetzt aber wieder aufgeschlossen hatte. Wir haben dann den „Rest“ der Strecke gemeinsam genossen.

Wir haben jedes Depot mitgenommen und auch Haferbrei und Lasagne nicht ausgelassen. Es blieb auch Zeit sich in die Sonne zu legen oder Fotos zu schiessen. Wir erreichten das Ziel dann nach 16,25 Stunden (23,8 km/h) und wurden dort von Heiko mit einem Geschenk überrascht. Es macht am Vättern immer viel Spaß zu fahren, da dort das Fahren und nicht das Rennen im Vordergrund steht. Wer 4 mal rum ist, plant nächstes Jahr die 5. Rundan. Ulfried Jorek

Wir wünschen Euch eine erfolgreiche und unfallfreie Sportsaison! Stefan Schliemann e. K. Fynn Dohrn e. K. Am Markt 5, 25355 Barmstedt Tel. 04123/68410 barmstedt@provinzial.de www.facebook.de/ProvinzialBarmstedt www.provinzial.de/barmstedt

2017_5.1.2_139,5x98,5_Barmstedt_Vereinszeitschrift.indd 1

Radsport

24.08.17 12:29

35


Das Bundes-Radsporttreffen 2017 in Hannover Das BRT ist der Jährliche Höhepunkt des deutschen Breitensports und jedermann/frau Szene im Radsport. Ausgetragen in Hannover vom 23.07. bis zum 29.07.2017. Es wurden an sechs Tagen, der Dienstag fiel leider sprichwörtlich ins Wasser, ca. 20 verschiedene Radtouren im schönen Umfeld von Hannover angeboten. Auf dem Programm standen Radtouren zwischen 45km und 115km und am ersten Tag, der Sonntag, kommt noch ein Radmarathon mit mehr als 200km hinzu. Am Sonntag sind Bernd und ich früh um 06:00h aus den Federn gekrochen um pünktlich um 7Uhr am Start zum RadMarathon „Zweirad Stadler Tour“, im Landes Sportbund Zentrum im Herzen Hannovers, an zu radeln. Das Wetter war kühl und bedeckt, es lies nichts Gutes erahnen. Es ging hinaus ins Weserbergland wo uns am

Nienstedter Pass (237hm) der erste Anstieg erwartete. Leider wurden auch die Wolken immer dunkler und wir bekamen unseren ersten Regenguss auf den Helm. Innerhalb von Sekunden verwandelte sich die Straße in einen kleinen Bach. Anhalten war nicht, es wird einfach zu kalt. Also pflügten wir durchs Wasser in Richtung Weser die wir mit einer Gier Seilfähre überquerten. Weiter ging es durch den Landkreis Hameln- Pyrmont direkt nach Bad Pyrmont wo uns in einem Schlosshof eine warme Mahlzeit serviert wurde. Das tat der Radler Seele gut.

Weiter ging es über den Kleinenberg (365hm) bei Lügde wo wir bei rasanter Abfahrt(12km) einen tollen Ausblick auf das Wesertal hatten. Die Rückfahrt ging über Börry nach Bisperode und weiter nach Coppenbrügge und es standen uns noch einige knackige Anstiege bevor.

Hans

teffen

Elektrotechnik Multimedia

Barmstedt 04123 - 24 30 www.hans-steffen.de 36

Radsport


Das Wetter hat sich zum Glück gebessert, sodass wir uns „trockenfahren“ konnten. Es galt noch den „Kleinen Deister“ zu überwinden und entlang der Leine zum Ziel zu radeln. Auf dem Weg dorthin gab es noch in der Burgruine Coppenbrügge und in Sarstedt zwei Verpflegungsstationen. Die restlichen 20km führten uns über Ruthe und Koldingen zum Maschsee an dem wir dann locker zum Ziel ausradeln konnten. An den darauf folgenden fünf Tagen, der Dienstag wurde komplett abgesagt, das Wetter war einfach zu schlecht, habe ich mich auf die großen Runden von immer ca. 110120km gemacht. Das gibt immer drei Punkte in der Vereinswertung „ Alles für den Verein“ ist eine Losung die immer mit einem breiten Grinsen im Gesicht die Runde macht. Die Radsportwoche war auch dieses Jahr, trotz des miesen Wetters, ein Höhepunkt in meinem Radsport Kalender, und wenn es passt, bin ich nächstes Jahr wieder dabei. LG Torsten

Radsport

37


SCHACH Spartenleiter: Helmut Gertig 04123 / 5574 Die Saison 2017/2018 für die Mannschaftswettkämpfe in der Bezirksklasse beginnt mit der Mannschaftsführersitzung am Sonnabend, den 09.09.17 in Itzehoe. Dort finden dann die Auslosungen für die einzelnen Runden statt. Am 06.10.17 wird die erste Runde gespielt, die letzte wird am 18.05.18 ausgetragen. Es folgt jetzt ein Bericht von unserem Jugendtrainer Manfred Sümnich: Jugendverbandsliga Überraschend haben wir alle Favoriten überholt und haben mit großem Abstand den 1. Platz in der Verbandsliga belegt. Woran das liegt? Naja, … unsere jugendlichen Spieler sind halt Genies... ! Unsere Mannschaft hat bis auf einen Spieltag in Bestbesetzung gespielt und selbst an dem Spieltag, an dem zwei Spieler ausfielen, konnten wir mit nur einem Ersatzspieler noch zwei Mannschaftspunkte holen. Leider mussten wir den Aufstieg in die Landesliga ablehnen, da Pascal auf Grund seines Alters die Jugendmannschaft verlässt. Gleichzeitig vergrößert sich die Jugendmannschaft in der Landesliga um zwei Spieler. Bedauerlich ist, dass wir dann aber immer noch zu wenig Spieler in dieser Spielklasse haben.

ist auch hier ein großer Erfolg. Am Beginn der Saison haben wir uns entschieden, ohne Ersatzspieler anzutreten. Oft sind wir nur zu dritt angetreten, dennoch konnten die Leistungen überzeugen. Training Die Jugendlichen haben im Laufe der Jahre den Spaß am Schachspiel erhalten und sind jetzt teilweise besser als ihr Trainer und unterstützen die Erwachsenenmannschaft tatkräftig. Noch eine Saison und dann sind auch sie aus den Spielbetrieb der Jugend ausgeschieden. Hier brauchen wir dringend Nachwuchs, deshalb startet im Oktober ein neuer Kurs für Anfänger. Bei Interesse könnt ihr aber auch gerne schon vorher vorbeischauen. Dabei spielt es keine Rolle ob ihr schon Vorkenntnisse habt oder nicht, der Kurs wird in jedem Falle an eure Spielstärke angepasst. Trainingszeit: Gymnasium, 16:15 – 17:15 bzw. 18:15.

Donnerstags

Noch Fragen? Ruft mich einfach an: 04123 7452 Manfred Sümnich. Die Trainingszeiten im Vereinsheim bleiben weiterhin: Freitag ab 19:30 Uhr.                                

Jugendbezirksliga

Helmut Gertig

Das Erreichen des 2. Platzes in der Bezirksliga

www.glas-brinckmann.de

38

Schach


SCHWIMMEN Spartenleiterin: Tamara Kahns 04123 / 5831

Start bei den 9. internationalen Hamburger Mastermeisterschaften 2017

Birte, Kampfrichterin Linda, Saskia, Liesa, Bernd, Lara, Melanie, Erich und Tamara Auch dieses Jahr fand der Termin wieder zeitgleich mit dem Hamburg Marathon am 23.04.2017 statt. Das hieß: rechtzeitig losfahren, damit wir noch vor den Straßensperrungen zum Leistungszentrum Hamburg-Dulsberg kommen konnten. Auf einer für uns ungewohnten 50m Bahn in einem Edelstahlbecken traten acht Aktive des BMTV gegen andere Wettkampfschwimmer aus den norddeutschen Bundesländern und aus Schweden an. Erstmals dabei war Bernd Polfuhs, der auf allen Freistilstrecken und in der Staffel startete. Auf Anhieb erreichte Bernd einen zweiten und einen dritten Platz in der Altersklassenwertung. Herzlichen Glückwunsch.

Schwimmen

Bei insgesamt 24 Einzelstarts konnten acht Landesmeistertitel, drei zweite Plätze sowie fünf dritte Plätze erzielt werden. Da hat sich das harte Training bei unserem Coach Manuel Hoppe doch gelohnt! Die erfolgreichsten Schwimmer waren Lara Herrmann und Erich Reschke mit jeweils drei Landesmeistertiteln. Erstmals, dank Bernd, konnte eine 4 x 50 m Lagenstaffel Mixed 200+ gemeldet werden, die zweiter wurde. Da viele von uns neue Bestzeiten schwammen, meldeten wir gleich für die SHSV MasterMeiserschaften in 14 Tagen. Ein besonderer Dank Kampfrichterin Linda.

gilt

unserer

Tamara Kahns

39


Landesmeisterschaften in Mölln Am Sonntag den 16.07.2017 fanden im Möllner Schulsee die diesjährigen Landesund Norddeutschen Meisterschaften im Freiwasserschwimmen statt. Hierbei wird nach einem Massenstart von 50 Teilnehmern ein 1.250 m langer, durch Bojen markierter, Rundkurs entlang geschwommen. An den Start gingen unsere Master des BMTV bei den Wettkämpfen über 5.000 m, 2.500 m sowie einer Staffel mit 3 Schwimmern die je 1.250 m schwammen. Saskia Köhler wurde in einer Zeit von 1 h: 36 min über 5.000 m Landes- und Norddeutsche Meisterin. Erich Reschke wurde ebenfalls über 5.000 m in einer Zeit von 1 h: 25 min Landes- und Norddeutscher Meister. Er schwamm zudem die 2.500 m in einer Zeit von 44 min und wurde erneut Landesmeister und belegte in der Norddeutschen Wertung den 4. Platz. Bernd Polfuhs kam nach 44 min über 2.500 m ins Ziel und errang hierbei den 2. Platz in der Landeswertung und einen 3. Platz in der Norddeutschen Wertung. Zudem schwamm er mit Melanie Müller und Birte Siefke in der Staffel und errang mit ihnen einen 3. Platz in der Landeswertung, in der Norddeutschen Wertung reichte es für einen 4. Platz. Melanie Müller und Birte Siefke starteten ebenfalls über 2.500 m. Birte Siefke wurde in der Landeswertung 2. und in der Norddeutschen Wertung 3. in einer Zeit von

Melanie Müller, Bernd Polfuhs und Birte Siefke 44 min. Melanie Müller kam nach 43 min ins Ziel und wurde Landesmeisterin, in der Norddeutschen Wertung reichte es für den 2. Platz. Mit insgesamt 12 Medaillen traten unsere 5 Master Schwimmer nach einem langen Tag im Luisenbad die Heimreise an. Melanie Müller

GESUCHT! Übungsleiter Anfänger-/Breitensport Die Abteilung sucht einen Übungsleiter oder Trainer für den Anfänger- und Breitensport in den Nachmittags- und/ oder Abendstunden (montags bis mittwochs, ggf. nur an einzelnen Tagen) Voraussetzung: Schwimmsport.

Grundkenntnisse

im

Es wird eine freundliche Person gesucht, die Kindern im Vorschul- und Grundschulalter

40

nachmittags die Schwimmfähigkeiten vermittelt oder abends die Masterschwimmer betreut. Es wäre schön, aber nicht Voraussetzung, dass eine Lizenz vorliegt. Die Sparte sorgt für eine entsprechende Ausbildung. Bei Interesse meldet Euch bitte bei Tamara Kahns unter Tel. 5831 oder per Mail an Info@bmtv.de

Schwimmen


TANZEN Spartenleiter: Udo Holm 04123 / 808628

Neu im BMTV - Square Dance

Was ist Square Dance?

Wann und wo

Modern American Square Dance ist ein in den USA entstandener Tanz.

Trainingszeiten: jeden Mittwoch

Er wird in Gruppen zu je vier Paaren getanzt, die zu Beginn auf den vier Seiten eine Quadrats (Englisch Square) stehen. Die Figurenfolgen werden durch Ansagen (Calls) eines Ausrufers (Caller) in gesprochener oder gesungener Form angegeben. Die Calls sind weltweit normiert, so kann ein Tänzer jederzeit ohne Schwierigkeiten zusammen mit Tänzern aus anderen Ländern tanzen.

Tanzen

18.30 Uhr bis 20.00 Uhr: Neueinsteiger 20.00 Uhr bis 21.30 Uhr: Fortgeschrittene (bestehende Gruppe) und Wiedereinsteiger anderer Gruppen Beginn: 13. September 2017 (Schnupperabende) Die Trainingsstunden finden in der Pausenhalle (Gebäude C) der Grund- und Gemeinschaftsschule in 25355 Barmstedt, Schulstraße 8, statt.

41


TRAMPOLIN Spartenleiterin: Elke Starr 04123 / 6290

1. Kiddy-Klasse in Husum Gut gelaunt fuhren die 5 Aktiven des BMTV: Joline Meyer, Liah Cords, Linn und Luisa Dittmer sowie Maythe Seiler zusammen mit Dominik Homburg als Kampfrichter sowie Ina Andresen als Trainerin am 25.02.2017 nach Husum. Nach einem ausgedehnten Einspringen starteten unsere Nachwuchstalente in 3 Wettkampfklassen. Luisa Dittmer startete in der WK 1 als erste Teilnehmerin und ersprang sich mit ihrer sicheren Pflicht- und Kurübung den 1. Platz

Maythe, Joline und Linn starteten in der Klasse mit der größten Teilnehmerzahl (27), der WK 3. Joline und Linn sprangen beide schon die P8 (3 Salti und ein Barani) und sicherten sich als verdiente Belohnung ebenfalls das Finale mit dem 4. sowie dem 6. Platz. Maythe Seiler sprang als Kür die schwierigste Übung der Barmstedt Aktiven, wobei ihr der letzte Sprung misslang. Aufgrund der hohen Schwierigkeit zog sie dennoch als 8. ins Finale ein. Das Training der letzten Wochen zahlte sich aus, alle Barmstedter Aktiven waren im Finale!!! Nach den ebenfalls super gelaufenen Finalübungen ergab sich die folgende Platzierung: ▪ 2. Platz Luisa Dittmer ▪ 1. Platz Liah Cords (mit deutlichem Abstand zur Zweitplazierten) ▪ 4. Platz Maythe Seiler ▪ 6. Platz Joline Meyer ▪ 8. Platz Linn Dittmer ▪ und somit 2 Pokale!

Aufgrund der Spitzenleistungen unserer Springer entschlossen wir uns noch zu einem Stopp bei Maythe, Liah, Luisa, Linn und Joline McDonalds. Satt, etwas im Finale. kaputt aber sehr zufrieden endete unser Liah Cords startete in der WK 2 und zog nach Wettkampftag. zwei super gespannten tollen Übungen mit Das habt ihr super gemacht! 2 Salti und einem Barani ebenfalls als 1. ins Ina Finale.

42

Trampolin


LM Doppel-Mini-Trampolin in Norderstedt strahlte Tom nach dem 4. Durchgang, er hatte seine Quali geschafft! Fine patzte leider im 4. Durchgang, kann vielleicht noch im Mai bei einem anderen Wettkampf eine neue Chance bekommen. Tom belegte sowohl im Einzelwettkampf als auch im Quali-Wettkampf den 2. Platz. Auch Imani Saprautzki, die als Jüngste gegen teilweise 4 Jahre ältere Mädchen antreten musste, überzeugte mit schweren und sauberen Durchgängen und wurde sogar Zweite von 16 Teilnehmern. Die erfolgreichen Teilnehmer bei den LM DMT Am Sonntag ging es mit 7 Aktiven und den drei B-Kampfrichtern Rebekka Pünner, Kai Kleingünther und Florian Lienau nach Norderstedt zu den Landesmeisterschaften. Dieses Mal wurde nicht auf dem Großgerät sondern auf dem Doppelminitrampolin geturnt. Der Wettkampf war eine Vorbereitung auf die Wettkämpfe beim Deutschen Turnfest im Juni in Berlin. Tom Cords und Josephine Boll hatten im Training die Voraussetzung für eine mögliche Teilnahme an Deutschen DMT Meisterschaften erarbeitet, aber leider lief es nicht so gut. Da es auf jeden der 4 Durchgänge ankommt, muss wirklich alles Imani konnte klappen. sich gegen starke

6. Platz.

Kea Neumann erreichte das Finale und beendete den Wettkampf mit einem tollen

W e i t e r e Platzierungen: Fine Boll (9.), Emilia Pünner (11.), Emily Ahrens (15.). Carolin Pünner war der Pechvogel der Barmstedter. Sie konnte im zweiten Durchgang ihren „Rudi“ nicht stehen und wurde dadurch letzte.

Kai und Tom mit der Im Anschluss an „Glückshose“ die Siegerehrung bekam Tom von dem ehemaligen DM DMT Teilnehmer Kai Kleingünther die schon erprobte kurze Hose für die DM DMT in Berlin. Mit dieser Hose wünschen wir Tom einen guten Wettkampf beim Turnfest!

B e i m Konkurrenz auf Platz Qualiwettkampf 2 turnen

Trampolin

43


Leine-Pokal in Hannover-Laatzen Am Sonntag den 29.04.2017 ging es mit 5 Aktiven und Florian Lienau als Kampfrichter zum Leine-Pokal nach Laatzen. Um 4:45 Uhr trafen wir uns. Als wir um 6:45 in Laatzen ankamen, sind wir noch zum Bäcker gegangen. Danach haben Imani Saprautzki und Tom Cords sich warm gemacht zum Einspringen, da sie schon am Vormittag mit dem Wettkampf dran waren. Imani hat ihre Pflicht und ihre Kür sauber durchgeturnt, Tom hat ebenfalls seine beiden Übungen Mit dabei waren Carolin, Fine, Kea, Imani und Tom gut durchgeturnt. Am Ende reichte es für den 7. Platz von 22 In der Mittagspause haben sich Josephine Boll, Teilnehmern. Kea Neumann und Carolin Pünner aufgewärmt und haben sich dann eingesprungen. Nach Weitere Platzierungen: Imani 14./25, Kea der Mittagspause war Josephine dran. Sie hat 15./46, Tom 10./11, Josephine 37./46. ihre Pflicht durchgesprungen, aber leider ihre Im Anschluss haben wir noch eine kleine Foto Kür abgebrochen. Kea hat ihre Pflicht und ihre Session gemacht und gegen 22:00 Uhr waren Kür beide super durchgesprungen. Carolin wir noch bei McDonald‘s, sodass wir erst um hat auch zwei saubere Übungen gezeigt und 24:00 Uhr zuhause waren. hat es auch ins Finale geschafft. Sie hatte in Fine der Finalrunde ihre Kür noch einmal geturnt.

44

Trampolin


Landesmeisterschaften in Barmstedt grundlegend sehr erfolgreich. In WK1 schafften es Imani und Josephine mit zwei sehr schön gesprungenen Übungen ins Finale. Auch Kea sprang in WK1 und schaffte es trotz einer abgebrochenen Pflichtübung ins Finale. Emily Ahrens hat es leider nicht ins Finale geschafft. Am Ende landete Imani auf dem ersten Platz, Josephine kam auf den Dritten, Kea auf den Vierten und Emily auf den elften Platz. Tom startete in der WK2 und landete im Finale auf dem fünften Platz. In der WK3 sprangen Carolin und Emilia. Nach einer abgebrochenen Kür landete Carolin auf dem achten Platz, Emilia verpasste nur knapp den Einzug ins Finale und wurde Sechste. Die Meisten gingen nach dem Wettkampf sehr glücklich nach Hause und konnten auch sehr stolz auf ihre Leistungen sein. In WK 8 starteten Dominik, Jörn und Rasmus. Von den Dreien schaffte es nur Jörn ins Finale Imani gewinnt, Fine und Kea landen auf Platz 3 und 4und belegte dort den dritten Platz. Rasmus wurde Vierter und Am 06.05.17 fanden die LandesmeisterDominik Fünfter. schaften im Einzelturnen in Barmstedt statt. 10 Aktive vom BMTV starteten in 4 WK Mit einem Landesmeistertitel und zwei dritten Klassen und drei BMTV Kampfrichter trugen Plätzen war dieser Wettkampf erfolgreich für zu einem guten Gelingen des Wettkampfes die Trampoliner des BMTV. Am 20. Mai treten dann als nächstes die Jüngeren bei der LM bei. Nachwuchs in Neustadt an. Und dann geht Um 10.00 Uhr haben wir angefangen die es endlich mit 16 Aktiven, Trainern und Geräte aufzubauen und um 11.00 Uhr Kampfrichtern los zum Deutschen Turnfest waren wir dann alle zum Einturnen bereit. nach Berlin! Der Wettkampf war für die Barmstedter Carolin Pünner und Elke Starr

Trampolin

45


LM Nachwuchs in Neustadt in Holstein Am 20.05.2017 starteten Ina, Jörn und Sonja mit unseren WK-1-Mädels (Joline Meyer, Maythe Seiler und Linn Dittmer) um 9:30 Uhr gut gelaunt nach Neustadt an der Ostsee. Genau zum Einspringen trafen wir nach einer, dank zahlreichen Treckern und Wohnmobilen gemütlichen Fahrt, mit dem BMTV-Bus an der Wettkampfhalle ein. Alle drei Mädels zeigten eine P8 als Pflichtübung auf dem Großgerät. Dies ist die höchste erlaubte Schwierigkeit in der Pflichtübung. Joline legte in der ersten Gruppe dieser Wettkampfklasse sichere und solide Durchgänge in der Pflicht und Kür vor. Damit gelang ihr der Einzug ins Finale! Linn durfte als 5. aufs Tuch. Ihre Pflichtübung (P8) klappte ganz gut. In der Kür sprang sie zum erstem Mal in einem Wettkampf in ihrer neu erlernten „Salto-Sitz-Kür“ einen Salto in den Rücken. Leider kam sie ein wenig aus der Balance und landete im letzten Sprung einbeinig. So ging der letzte Sprung nicht in die Wertung ein. Sie erreichte so den 21. Platz von insgesamt 31 Springerinnen der WK1. Als letzte turnte Maythe auch eine schöne P8 in der Pflicht und anschließend eine super gelungene „Salto-Sitz-Kür“. Dadurch gelang ihr der Einzug ins Finale, sogar auf Platz 3. Unsere beiden Finalistinnen freuten sich sehr über die Finalplätze. Joline zeigte Nervenstärke und ihre beste Kür und schob

sich auf Platz 8 vor. Maythe wollte so gern ihren 3. Platz verteidigen, allerdings war beim One-Touch der Wurm drin und so hatte sie beim vorletzten Sprung nicht das richtige Gefühl und ein wenig zu viel Schwung, sodass sie zum letzten Salto nicht mehr absprang. So wurde es nichts mit einem Platz auf dem Treppchen. Sie wurde leider nur 10. Mit ein wenig mehr Training, nach ihrer neunwöchigen Verletzungspause, wäre sie zu diesem letzten Sprung sicher noch abgesprungen und hätte ihn gut hinbekommen. Der Trainer Jörn durfte als Pausenprogramm auch auf das Trampolin. Er zeigte den vielen Nachwuchsturnern und ihren Eltern, was man noch alles in der Luft machen kann. Einige Zuschauer hielten überwältigt den Atem an, als Jörn einige Sprünge mit Doppelsalti und Drehungen aus seiner Kür zeigte und dann noch eine Feder vom Sprungtuch heraussprang. Insgesamt lässt sich sagen, dass bei diesem Wettkampf ein bisschen mehr drin gewesen wäre, aber es hat allen trotzdem Spaß gemacht. Bei sehr leckeren und großen Eisbechern in der Eisdiele ließen wir den Wettkampftag ausklingen, bevor wir uns wieder auf die Rückfahrt machten. Kerrin

Internationales Deutsches Turnfest in Berlin Früh am Samstagmorgen ging es mit zwei Vereinsbussen los nach Berlin zum Turnfest. Mit 9 „alten Hasen“ und 7 Turnfestneulingen versprach es eine tolle Woche zu werden. Bei unserem Quartier, der Grundschule Siegerland in Spandau wurden wir gleich freundlich vom Quartiermeister in Empfang genommen und mit zwei Klassenräumen für unsere Gruppe überrascht. Welch ein Luxus! So einigten wir uns auf einen Schlafraum und einen Essens-/Aufenthaltsraum. Nachdem die Betten gebaut waren und wir unser mitgebrachtes Büffet verspeist hatten, ging es mit Bus und Bahn nach Berlin rein. Eine Gruppe machte sich auf zum Umzug, die andere Gruppe ging mit Jörn zu den Messehallen um seinen Berliner

46

Synchronpartner zu treffen und noch etwas zu trainieren. So konnten Elke, Christin, Kai und Jörn schon die Wettkampfhalle kennen lernen wo unsere Gruppe viel Zeit verbringen würde.

Unser Quartier, die Siegerland-Schule

Trampolin


In der Wettkampfhalle auf dem Messegelände war Platz für Aktive und Zuschauer Die Festumzug-Gruppe (Ina, Rasmus, Rebekka, Florian, Dominik, Carolin, Emilia, Kea, Emily, Fine, Tom und Imani) musste viel Geduld aufbringen bis es dann endlich

Seeing angesagt. Es wurde die Weltuhr auf dem Alexanderplatz bewundert, die Wasserspiele vor dem Funkturm getestet und im Europacenter die Wasseruhr bestaunt. Andächtig ging es an der Gedächtnis-Kirche vorbei wo noch vieles an das schreckliche LKW Attentat erinnert und im Inneren der Kirche wurden die blauen Fenster gezählt. Auch abends waren wir viel unterwegs. Es waren die Trampolin Finalisten zu bewundern (die Männer überzeugten mit Abbrüchen) und

Ein Blick in unser Klassenzimmer mit Feldbetten und Schlafsäcken losging. Der Weg zum Brandenburger Tor mit diesen vielen Festteilnehmern war schon ein überwältigendes Erlebnis. Leider schaffte es die Trainingsgruppe nicht zu den Anderen durchzukommen, es war einfach zu voll. So trafen sich alle erst wieder im Quartier. In den nächsten Tagen waren dann immer Wettkämpfe auf dem Großgerät, auf dem Doppelmini-Trampolin oder der Wahlwettkampf Trampolin wurde absolviert. Trotzdem blieb viel Zeit für unsere „Neulinge“ die Messehallen zu erkunden und viele sportliche Aktivitäten auszuprobieren. Gemeinsam ging es zu den Mit-Mach-Angeboten „Berlin uff Achse“, „Turnspielparcour“ und dem „Handstand TÜV“. Es wurde angefeuert, geklatscht und viel gelacht bei diesen Aktionen. Natürlich war an einem Vormittag auch Sight

Trampolin

Die Gruppe vor der Weltzeituhr am Alexanderplatz im Olympia-stadion fand eine Stadiongala mit vielen tollen Bildern aus hunderten von Sportlern und anderen Highlights statt. Zum Tanzen ging es nach Berlin Rudow wo die traditionelle Trampolinerfete gefeiert wurde. Das Abschlussfest im Sommergarten bei den Messehallen wurde leider durch Regen abgekürzt.

47


Eindrücken haben sich alle gut gehalten, auch wenn so manche Bahn- bzw. Busfahrt verschlafen wurde.

Der Spaß kam nicht zu kurz: Die Mädels baden in einem Brunnen im Sommergarten der Messe Auch die Ergebnisse unserer Wettkämpfe sind erwähnenswert. Es gab einige Finalisten und durch Kea sogar eine Bronzemedaille. Doch in dieser Woche Turnfest gab es so viel anderes was für unsere Trampolingruppe wichtig war. Trotz wenig Schlaf und vielen neuen

48

Beim Abschlussfest im Messegarten kam die Anstrengung der letzten Tage zum Vorschein

Trampolin


LM Synchron in Itzehoe Am 01.07. trafen sich morgens um 10.30 Uhr 12 motivierte Springer, 2 Kampfrichter und eine Trainerin um gemeinsam zu den LM Synchron nach Itzehoe zu fahren. Joline durfte diesen Wettkampf mit Amelie Hinsch aus Husum als Synchronpartnerin bestreiten, mit der sie vorher jedoch noch keine Zeit gehabt hatte zu trainieren. Nach einer kurzen Einturnphase ging der Wettkampf mit Kai als Wettkampfleiter auch

In der älteren Jugendturnerinnenklasse gingen Emilia P. und Imani an den Start. Leider hatten sie beide einen schlechten Tag und konnten sich nicht gut aufeinander abstimmen, sodass sie bei der Siegerehrung ganz hinten stehen mussten. Bei den Turnerinnen gingen Carolin und Rebekka an den Start, die auch gegen die älteste Jugendturnerinnengruppe starteten, da dort zu wenig Turner gemeldet worden.

Die Gruppe nach dem Wettkampf schon los. Linn und Emilia B., Kea und Fine, Emily und Maythe sowie Joline und Amelie durften als erstes präsentieren, was sie in den letzten Wochen so fleißig geübt hatten. Linn und Emilia hatten in der Plicht leider ein paar Probleme die Übung gleichzeitig zu turnen, sodass sie keine Chance auf das Finale hatten. Unsere anderen drei Paare trafen die Übungen aber sehr gut, sodass sie auf den ersten 3 Plätzen ins Finale einzogen und diese auch verteidigen konnten. So wurden Fine und Kea Landesmeister, Amelie und Joline Vizemeister und Emily und Maythe landeten auf Platz 3.

Trampolin

Trotz des wenigen gemeinsamen Trainings konnten beide 3 ordentliche Übungen zeigen. Weil aber in der Pflicht Rebekkas Haare leider zum 9. Sprung die blaue Abdeckung berührten, konnten nur 8 Sprünge gewertet werden und es blieb beim 3. Platz. In der Mini-Mixed Klasse sprangen Tom und Emilia P. 2 schöne Übungen und wurden am Ende mit dem Sieg belohnt. Nach 3 Stunden war der Wettkampf schon zu Ende und wir waren gegen 16.40 Uhr wieder in Barmstedt.

49


TURNEN & FITNESS Spartenleiterin: Susanne Hauschildt 04123 / 1372

Hip Hop beim Turnfest Als wir vor vier Jahren das erste Mal das Turnfest besuchten, wussten wir damals schon genau, das nächste Mal nehmen wir unsere Tanzgruppe mit und rocken das Turnfest mit. Gesagt – getan.

oder die Stadion-Gala. Doch die tollsten Erlebnisse waren die eigenen Auftritte auf der riesigen Bühne im Sommergarten. Noch nie haben wir auf einer Bühne getanzt mit Live-Übertragung auf Leinwänden. Es war unglaublich aufregend. Kaum war der Auftritt vorbei wollte man nochmal tanzen. Ab sofort war klar, die Bühne zieht uns magisch an. Also verbrachten die „Beatbeasts“, während die Trainer Kurse besuchten, den kompletten Tag vor dieser Bühne und schauten anderen Tanzgruppen bei ihren Auftritten zu. Wichtig waren für uns Trainer auch die kleinen Dinge. So wurde immer zusammen gegessen und abends zusammen die Freizeit gestaltet. Das Teamgefühl ist gewachsen und alle haben sich etwas besser kennen gelernt.

Vier Jahre vergingen und da saßen wir auch schon mit unseren „Beatbeasts“ im Bus Richtung Berlin. Ab der ersten Sekunde war der Ausflug geprägt von guter Laune, Aufregung, Musik und Zusammenhalt. Unsere Tage in Berlin waren lang. Meistens waren wir von früh bis spät auf den Beinen, um so viel wie möglich zu erleben. Es gab für uns viele Highlights wie beispielsweise vorab gebuchte Kurse (z.B. bei Dethlef D! Soost)

Unser Fazit ist, dass wir noch nie inspirierter und motivierter waren. Das Turnfest war für uns durchweg positiv und wir sind froh, diesen Ausflug mit unserer Tanzgruppe gemacht zu haben! Neben vielen Erlebnissen nehmen wir auch ein tolles, gestärktes Gruppengefühl mit und freuen uns auf zukünftige Choreographien und arbeiten auf das nächste Internationale Deutsche Turnfest in vier Jahren hin. Nadja Kudenholdt

Fit und Beweglich 60+ Je älter wir werden, desto mehr verliert unser Körper an Beweglichkeit und Fitness, auch das Gleichgewicht wird schwächer. Wir sind eine Frauengruppe, die sich mit Spaß, Koordination, Ausdauertraining, Kräftigungsübungen, Gleichgewichtstraining sowie geistiger Fitness für das Alter rüstet. Wir trainieren dienstags von 19.3020.30 Uhr im Sportzentrum der Stadt Barmstedt. Angeleitet wird das Training von Susanne Hauschildt. Es handelt sich

50

um ein fortlaufendes Vereinsangebot und ist für Mitglieder des BMTV kostenfrei, für diejenigen, die gerne schnuppern möchten, ist das Angebot als Kurs zu buchen und kostet für 10 Abende 45€. Der Kurs beginnt am 19.Sept.17 und endet am 12.Dez.2017. Ausgenommen sind die Herbstferien sowie der 3.Oktober. Verbindliche Anmeldungen und Infos bei S. Hauschildt unter 04123/1372 oder im Büro des BMTV unter 04123/3896 oder auch gerne per Mail an kurt-hauschildt@ foni.net.

Turnen


Erwachsenentraining – Einradfahren Viele Menschen glauben, dass Einradfahren etwas für Kinder ist. Dem ist aber gerade nicht so! Das Einradtraining ist eine besonders effektive Art des Rückentrainings. Beim Einradfahren für Erwachsene steht der Aufbau und die Kräftigung der Rückenmuskulatur, sowie die Koordination und das Gleichgewichttraining im Vordergrund. Hierfür brauchen wir nicht freihändig durch die Halle zu fahren, es geht vielmehr darum, die Balance zu finden, und durch die Aufrichtung der Wirbelsäule und der statischen Haltung, die tiefe Muskulatur an der Wirbelsäule anzusprechen und zu kräftigen. Menschen mit Rückenschmerzen werden innerhalb weniger Wochen merken, wie

Turnen

ihre Beschwerden zurückgehen und Rückenmuskulatur gekräftigt wird.

die

Es gibt keine Altersbeschränkung und es sind keine besonderen Vorkenntnisse erforderlich. Ein eigenes Einrad wäre vorteilhaft, einige Räder sind vorhanden. Das Training leitet Sonja Herboldt, qualifizierte Rückentrainerin, es findet statt ab dem 5.September dienstags von 19.30 bis 21 Uhr in Halle 2 im Sportzentrum in der Schulstraße. Es handelt sich hierbei um ein Vereinsangebot, sodass eine Mitgliedschaft im Verein erforderlich ist. Gerne kann man zum Schnuppern einmal vorbeikommen. Informationen erteilt Susanne Hauschildt unter 04123/1372 oder per Mail an kurt-hauschildt@foni.net.

51


DEEPWORK DEEPWORK findet wieder als Kurs beim BMTV statt. Vom 17. September bis 3. Dezember jeweils sonntags von 17 bis 18.15 Uhr trainieren wir in der BMTV-sHalle. Der Kurs ist für Vereinsmitglieder frei, Kursmitglieder zahlen 38 €. DEEPWORK ist athletisch, einfach, anstrengend und doch ganz anders als andere Programme. Ein Training aus fünf Elementen und voller Energie. Dabei unterliegt DEEPWORK dem Gesetz von Yin und Yan und

52

verbindet Anspannung, Entspannung und Atmung miteinander. Das Training wird geleitet von der Diplomsportwissenschaftlerin und DEEPWORK Trainerin Sandra Betz. Verbindliche Anmeldungen unter 04123/1372 bei Susanne Hauschildt oder gerne auch per Mail an kurt-hauschildt@foni.net oder in der Geschäftsstelle unter 04123/3896.

Turnen


VOLLEYBALL Spartenleiterin: Maren Baasch 04123 / 85383

Volleyball für Jugendliche Seit neuestem bietet der BMTV Volleyball für Jugendliche (weiblich + männlich) im Alter von 12-16 Jahren an. Das Training findet donnerstags von 19:00-20:00 Uhr in der Halle Heederbrook statt. Das Training leitet Peter Knaak. Wer Volleyball einfach mal ausprobieren möchte oder schon in der Schule Spaß daran hatte, ist herzlich willkommen. Schau einfach vorbei und mach mit. Bei Fragen kannst du dich wenden an Maren Baasch

04123/85383

Boßeln statt Volleyball – ein Training der besonderen Art Um unseren Ruf als verweichlichte Hallensportler ein wenig aufzupolieren, hatten wir uns eine steife Brise, Temperaturen im mittleren einstelligen Bereich und ordentlich Nass von oben bestellt. Nun gut, irgendjemand hatte erkannt, dass das vielleicht zu viel des Ungemütlichen ist und so blieben wir zumindest trocken, gut so ;-)

etwas übertrieben, im Laufe des Nachmittags sollte sich herausstellen, dass dies erheblich dazu beitrug, eine gewisse Grundordnung auf dem Spielfeld beizubehalten und auch verloren gegangene Mitspieler schnell auszumachen und gezielt suchen zu können. Marens Weitsicht und Erfahrung kamen hier zum Tragen. Aprospos Spielfeld: Beginn und Ende war der Ortsausgang Barmstedt an der Hellwieser Chaussee, gleich hinter dem Hof von Ursula und Christopher Huckfeldt, die an diesem Tag übrigens ihren goldenen Hochzeitstag begingen, an dieser Stelle auch von den Volleyballern die besten Wünsche. Irgendwann wurde dann links Richtung Pampa abgebogen und ab da nahm das Spiel dann richtig Fahrt auf.

Die 10 mutigen Teilnehmer wurden von unserer Spielleiterin und erfahrenen Boßlerin Maren in zwei Teams eingeteilt und unter Tragen von farblichen Leibchen von 1 – 5 durchnummeriert. Ich persönlich hielt dies für

Volleyball

Maren hatte vor Spielbeginn die Regeln erklärt, grob haben es wohl alle verstanden, aufgrund des übersichtlichen Auftrags an die Spieler, nämlich die im Durchmesser 12 Centimeter große und 800 Gramm schwere Kugel möglichst weit nach vorn zu befördern; möglichst dann, wenn man auch dran ist, haben wir die Beurteilung von Detailfragen, wie z. b. die Ergebnisfindung, der Spielleitung

53


überlassen. Um es vorwegzunehmen, Team Rot besiegte Team Blau mit 2:1. Hätte Maren erklärt, das Ergebnis wäre 21:20 gewesen, von den meisten hätte es keine Widerrede gegeben. Wie immer im Sport geht es auch darum, Defizite möglichst gut zu kompensieren, hierzu hatten Anucha und Caro vorgesorgt und Getränke in unterschiedlichen Farben und Zusammensetzungen vorbereitet, aus denen dann in gezielten Dosierungen Zielwasser und Zaubertrank ala Miraculix verabreicht wurden. Der Glaube an diese Mixturen war bei den Teilnehmern unterschiedlich ausgeprägt. Es bleibt aber festzuhalten, dass die Kugeln der Gläubigen fortan wie an der Schnur gezogen und mit beachtlichen Weiten durch den Parcours sausten. Zudem trug das Ganze auch nicht unwesentlich zur guten Stimmung bei: Wir hatten Spaß!!! Nur einmal kam es zu einer kritischen Situation, als Team Blau seine Spielkugel im Graben versenkt hatte und sie zunächst

unauffindbar blieb. Das hätte eine erhebliches Loch von 70,-- Euro in die Mannschaftskasse gerissen, doch unser Anucha mit seinem Spürsinn konnte das Objekt dann irgendwann wieder ans Tageslicht befördern. Nach über 4 Stunden im Terrain an der frischen Luft wurde es dann höchste Zeit, dass wir uns ins Vereinsheim begaben, um den Abend in gemütlicher Runde bei einem Burger ausklingen zu lassen. Jörg Scheliga

Und dann war da noch...

Das eine oder andere Punktspiel...

Und das Richtfest bei Karl, bei dem wir tatkräftig geholfen haben

54

Volleyball


H e i m w e r ke r m a r k t u . T i s c h l e r e i P I E P E N H A G E N • • • • •

Fenster Türen Platten Holz Eisenwaren

• • • • •

Werkzeug Garten Zäune Farben Tapeten

• • • •

Schlösser Schlüssel Schilder Bastelartikel

Zuschnitt, Lieferung und Montage 3. und 4. Generation Fachkompetenz in Barmstedt seit 1952

ÖFFNUNGSZEITEN Mo - Fr 830 - 1800 Uhr Sa 830 - 1230 Uhr Reichenstraße 41-43 · 25355 Barmstedt · Tel. 04123-2656 · Fax 04123-6274 · eMail: d-piepenhagen@versanet.de

BMTV Vereinsleben Oktober 2017  
Advertisement