Page 1

Würzburg tanzt fantastisch!

GRUSSWORT MEINE SEHR GEEHRTEN DAMEN UND HERREN, LIEBE TANZBEGEISTERTE, eine Tanzveranstaltung im Müll­ heizkraftwerk erscheint nur auf den ersten Blick unpassend. Dass diese Verbindung zwar unkonven­ tionell aber äußerst treffend ist, hat sich schon beim 1. Tanzfesti­ val gezeigt. Denn sowohl beim Tanzen als auch beim Thema Müll geht es immer um das Eine: um Energie! Deshalb freut es mich besonders, dass das Müllheizkraftwerk auch beim 2. Würzburger Tanzfestival wieder ein ganz besonderer Veranstaltungsort ist. Schließ­ lich ist es nicht nur das Ziel des Vereins „Runder Tisch Tanz“ bei diesem Festival Laien, Profis und Tanzschaffende zusam­ menzuführen, sondern diese Begegnungen auch an außer­ gewöhnlichen Orten geschehen zu lassen. Der begnadete Tänzer Fred Astaire hat gesagt: „Tanz ist Esperanto mit dem ganzen Körper.“ Diesem Zitat geben alle begeisterten Tänzer sicher Recht. Durch Tanz kann ohne Worte jedes Gefühl ausgedrückt werden. Ob Freude, Trauer, Liebe oder Wut – alle diese Empfindungen spiegeln sich im Tanz wider und werden auf der ganzen Welt ver­ standen. Und so schaffen wir mit dem 2. Würzburger Tanzfestival nicht nur eine energiegeladene Veranstaltung, sondern auch eine, die durch ihre universelle Sprache von allen Teilneh­ mern und Zuschauern verstanden wird. In diesem Sinne wünsche ich den Tänzern, Gästen und Organisatoren ein gelungenes und überraschendes 2. Tanz­ festival. Mit herzlichen Grüßen Tamara Bischof Landrätin des Landkreises Kitzingen und Verbandsvorsitzende des Zweckverbands Abfallwirtschaft 2014/2105

Taphouse Dance Company (Foto: privat)

SONNTAG, 6. JULI 2014 E 11:00  THEATER NEUNERPLATZ TANZMATINEE „WÜRZBURG TANZT ... VIELFÄLTIG!“ Programm mit Beiträgen tanzbegeisterter Würzburger – hier treffen Profis auf Laien, Bühnentanz mischt sich mit Gesellschaftstanz,Tango und Stepptanz ergänzen Walzer und zeitgenössischen Tanz auf der Außenbühne des Theaters am Neunerplatz. Mit: Taphouse Dance Company, Tanzschule Bäulke, Tanja Rygiel / Tobias Zerlang-Rösch, Ballettschule Röth­ lein aus Kitzingen, Ran Takahashi und Timothy SzczepkowskiCollins vom Ballett des Mainfranken Theaters Würzburg Eintritt: 10,00 €/ 5,00 € ermäßigt Vorverkauf: Tourist Information & Ticket Service im Falkenhaus Marktplatz 9, 97070 Würzburg | Tel. 0931/372398 Asami’s Tanzboutique, Semmelstr. 6, 97070 Würzburg, Tel. 0931/16409 | www.asami-boutique.de E 17:00  THEATER AUGENBLICK TANZMINIATUREN In „Spiegel und Bilder“ zeigen die Tänzerinnen und Tänzer un­ terschiedliche Eigenschaften von sich und begegnen denen der Anderen. Diese Begegnungen sind in berührenden Tänzen in unterschiedlichen Konstellation festgehalten. Choreografie: Dominik Blank In „Du und Ich“ machen sich die Tänzerinnen und Tänzer auf die Suche nach sich selbst. Auf diesem Weg wird Ihnen be­ wusst, dass sie nicht alleine sind, dass sie sich in der Begeg­ nung mit einem Gegenüber erst wirklich erkennen. Choreografie: Lisa Kuttner.

Theater Augenblick (Foto: privat)

Diese Veranstaltung ist eine Eigenproduktion des Theaters Augenblick im Rahmen des Festivals. Eintritt: 11,00 € / 7,00 € ermäßigt Kartenreservierung: Telefon 0931/2009017 theater-augenblick@mainfraenkische-werkstaetten.de www.theater-augenblick.de E 19:30  MAINFRANKEN THEATER WÜRZBURG DORNRÖSCHEN Ballett von Anna Vita mit Musik von Peter Tschaikowski Was sich auf den ersten Blick wie ein buntes Märchen­ spektakel ausnimmt, offenbart sich bei näherem Hinsehen und Hinhören als ein Blick auf die Verstörungen und Ge­ fährdungen, die für ein Mädchen wie Dornröschen auf dem Weg zum Erwachsenwerden lauern. Grund genug für Würz­ burgs Ballettchefin Anna Vita, sich von der märchenhaften Ober­fläche zu lösen. Und so kreierte Anna Vita ihre eigene Version von Dornröschen. Hier gibt es keine böse Fee, son­ dern einen Nachbarn der jungen Aurora, der von der Idee besessen ist, den Duft und die Schönheit von Rosen zu kon­ servieren. Für ihn ist Aurora jedoch die schönste Rose und so bringt er sie in seine Gewalt. Es dauert Jahre, bis Aurora aus dem Schlaf der Entführung befreit wird. Mit dem Ballettensemble des Mainfranken Theaters, den Ballettschulen Nölke und Ratiu sowie dem Philharmonischen Orchester Würzburg Diese Veranstaltung ist eine Eigenproduktion des Mainfran­ ken Theaters Würzburg im Rahmen des Festivals. Kartenverkauf: Mainfranken Theater Würzburg – Kasse www.theaterwuerzburg.de | Tel. 0931/3908-124 Tourist Information & Ticket Service im Falkenhaus Marktplatz 9, 97070 Würzburg | Tel. 0931/372398

Ballettensemble des Mainfranken Theaters: Aleksey Zagorulko, Zoya Ionkina (Foto: Sylvain Guillot)

MONTAG, 7. JULI / DIENSTAG, 8. JULI 2014 E 19:30  MAINFRANKEN THEATER WÜRZBURG BALLETTGALA – WÜRZBURG TANZT SPITZE Im Mainfranken Theater organisiert Ballettdirektorin Anna Vita an zwei Abenden eine prominent besetzte Ballettgala. Der Titel WÜRZBURG TANZT SPITZE verspricht im wahrsten Sinne des Wortes Höchstleistungen, wenn etwa die Tanzund Ballettcompagnien aus Ulm, Gelsenkirchen, Karlsruhe, Dortmund, Mannheim, Halle, Prag oder Amsterdam Proben ihres viel gerühmten Könnens in Würzburg präsentieren wer­ den.

Ballettensemble des Mainfranken Theaters – Szene aus Dornröschen (Foto: Gabriela Knoch)

FESTIVAL WÜRZBURG TANZT FANTASTISCH ! Schirmherrschaft: Tamara Bischof, Landrätin Veranstalter: Runder Tisch Tanz Würzburg/Mainfranken e. V. www.tanztisch-wuerzburg.de Leitung /Organisation: Anna Vita, Dirk Elwert Technik: Julian Eichler | www.doitsmart.de Das Festival wird gefördert von:

Mit von der Partie sind auch die mit John Neumeiers Hamburger Ballett bekannt gewordenen Zwillinge Jirˇí und Otto Bubenícˇek. Und das Ballettensemble des Mainfranken Theaters freut sich, eine eigens für diese Gala kreierte Choreografie des aufstrebenden Choreografen Louis Stiens vom Stuttgarter Ballett dem Publikum erstmals vorstellen zu dürfen. Diese Veranstaltung ist eine Eigenproduktion des Mainfran­ ken Theaters Würzburg im Rahmen des Festivals. Eintritt: zwischen 18,00 und 39,00 Euro € Kartenverkauf: Mainfranken Theater Würzburg – Kasse www.theaterwuerzburg.de | Tel. 0931/3908-124 Tourist Information & Ticket Service im Falkenhaus Marktplatz 9, 97070 Würzburg | Tel. 0931/372398

Für die Unterstützung der Gala im Mainfranken Theater Würzburg danken wir Hotel Rebstock und Ghotel hotel & living. Wir danken allen Helfern und Unterstützern! Anreisetipp: Mit dem Bayern-Ticket für nur 23,00 € und 4,00 € je Mitfahrer.  www.bahn.de/regio-franken.

Herausgeber Broschüre: Verein Runder Tisch Tanz Würzburg/Mainfranken e. V. Redaktion: Dirk Elwert | Gestaltung: Uli Spitznagel | Titelfoto: Sascha Eilert

FE S T I VAL V OM 4. BI S 8. JULI 2014 S pielor t e: Mainf r anken T hea t er Wür z bur g T hea t er am Neunerpla tz T hea t er t anzS peic her T hea t er A ugenblic k Müllhei zkr aft w er k P lä tz e und Hö f e in Wür z bur g


Flash mob (Foto: privat)

Theater TanzSpeicher würzburg (Fotos: Rainer Graef)

Theater TanzSpeicher würzburg

Festival „Würzburg tanzt fantastisch!“

E 20:00  THEATER TANZSPEICHER WÜRZBURG PITCHING*: ALLE ZEIT DER WELT (Arbeitstitel)

Mitwirkende: Choreografische Werkstatt (Lisa Kuttner) und Impro Werkstatt (Andrea Kneis), Kinder und Jugendliche aus dem tanzraum, Tanzgruppe JRH Musiker: Robin McBride (Gitarre), Jochen Volperth (Gitarre) und Saxophon Quartett s4 Stadtführerin: Angela Sey Treffpunkt: Innenhof Juliusspital, 15:00 Uhr Teilnahme kostenlos | www.tanzraum-wuerzburg.de

Mit dem Verein „Runder Tisch Tanz Würzburg/Mainfranken e.V.“ haben sich Tanzschaffende und – Institutionen aus der Stadt und der Region zusammengeschlossen, um den Tanz in seinen vielfältigen Ausdrucksformen zu unterstützen und ihn in seiner öffentlichen und kulturpolitischen Wahrnehmung zu stärken.Der Verein will auf die tänzerische Vielfalt in der Regi­ on aufmerksam machen, neue gemeinsame Projekte anstoßen und den „Runden Tisch Tanz Würzburg/Mainfranken e.V.“ als Plattform und Netzwerk etablieren. Das 2.Tanzfestival, das vom Verein „Runder Tisch Tanz“ vom 4. bis 8.Juli 2014 organisiert wird, verbindet wieder Laien und Profis aus der Region und internationale Gäste. Der Tanz drängt in die Stadt, die Stadt öffnet sich dem Tanz!

FREITAG, 4. JULI 2014

E 15:00  INNENSTADT / RATHAUS ERÖFFNUNGSVERANSTALTUNG: WÜRZBURG TANZT FANTASTISCH! Ein flash mob als Auftakt zum 2.Tanzfestival Die Aktion wird am 4.Juli 2014 in der Würzburger Innenstadt stattfinden. Wir werden drei Mal auf dem Rathausinnenhof zwischen 15.00 und 17.30 Uhr tanzen, jeweils zur vollen Stun­ de (15.00, 16.00 und 17.00 Uhr). Musikalisch werden die Tän­ zer begleitet von der Formation TODOROKI WADAIKO WÜRZ­ BURG

Leitung der Aktion: Dominik Blank Mitwirkende: Tänzer aus Würzburger Tanzschulen

Choreograf Thomas K. Kopp und Dramaturgin Dr. Brigitte Weinzierl produzieren im Theater tanzSpeicher würzburg ein Gegenbild zum herrschenden Zeitgeist. Optimales Zeit­ management, größtmögliche Effizienz bei allem Tun und die exakte Zeitplanung – im Familienleben, im Beruf, in der Freizeit, sogar im Lebenslauf. Vergessen Sie’s! „Verschwende deine Zeit“ – dazu fordert der Abend auf und bietet dem Besucher einen Freiraum – zeitlos, offen und voller Angebo­ te. Premiere des Stückes ist im Oktober 2014. Die Festival­ besucher sind eingeladen zu testen, ob dieses Konzept auf­ geht. Mitwirkende: Tanzkompanie Thomas K. Kopp | Eintritt frei Ort: Theater tanzSpeicher würzburg Oskar-Laredo-Platz 1 | 97080 Würzburg Tel.: 0931 4525855 | www.tanzspeicherwuerzburg.de * Pitching: Darstellung der wesentlichen Elemente, die die Anziehungskraft eines Projektes ausmachen; ursprünglich ein Format in der Filmindustrie

SAMSTAG, 5. JULI 2014 E 15:00  STADTFÜHRUNG „INNENHÖFE – ORTE DER BEGEGNUNG“ Beginn im Innenhof des Juliusspitals, weiter zum Kreuzgang der Augustinerkirche, Innenhof des Bürgerspitals, Rosenbachpark, Lusamgärtchen.

Tanzraum Ensemble (Foto: privat)

E 17:30 – 24:00  MÜLLHEIZKRAFTWERK „WÜRZBURG TANZT ... MIT ENERGIE“ Festivalproduktion in Zusammenarbeit mit ZAWS und WVV: Ein Spektakel aus Tanzvorstellung, Show und Fest bis Mit­ ternacht! Das Kraftwerk am Rande der Stadt, Energieversor­ ger für Würzburg und die Region, rückt in den Mittelpunkt als Veranstaltungsort, Partner und Ideengeber des Festivals. Zwei Kraftzentren der Region, Energieversorger und Kultur, gestalten gemeinsam ein Fest für den Tanz. E 17:30 –18:30  MÜLLHEIZKRAFTWERK ERÖFFNUNG DURCH DIE SCHIRMHERRIN TAMARA BISCHOF und Trommelwirbel der Gruppe TODOROKI WADAIKO WÜRZBURG – Japanische Trommelkunst, kraftvoll, dynamisch, rhythmisch, voller Lebensfreude. Das Stück „Matsuri“ beschreibt die ausgelassene fröhliche Stim­ mung eines Straßenvolksfestes in Japan (Komponist/Choreo­ graf: Noboru Tanka Sensei, Tokio Japan) | www.todoroki.de GRÜNEWALD GYMNASIUM WÜRZBURG (Tanzensemble I und II) und NANA ENSEMBLE (Leitung und Choreografie: Christiana Wagner-Schneider) DANCE ENCORE HipHop/Breakdance-Show www.danceencore.de MORITZ HAASE Vertikalartistik (Artistenschule Berlin)

Todoroki Wadaiko Würzburg (Foto: privat)

Katja Wachter (Foto: Dorothee Elfring)

E 19:30 – 20:30 / 21:00 – 21:45  MÜLLHEIZKRAFTWERK Arbeiten zeitgenössischer Tänzer und Choreografen. Neben Choreografen aus der Region sind international renommierte Tanzkünstler eingeladen, sich an diesem Kaleidoskop der zeit­ genössischen Bewegungen zu beteiligen.

COMPAGNIE CUENCALAURO (Italien) Das Tänzer- und Choreografenduo Elisabetta Lauro und Cesar Augusto Cuenca Torres zeigt einen Ausschnitt aus seiner Ar­ beit „Hay un no sé qué no sé donde“. Die Erde dreht sich, Zeit vergeht, wir lassen uns davon treiben. Manchmal passiert es jedoch, dass jemand anhält, weil er nicht mehr weitermachen kann – oder will. Dies ist der Moment einer Wahl, dies ist der Moment, an dem ,,Hay un no sé que no sé donde‘‘. Die Reise zweier menschlicher Wesen beginnt;

JANINA BOBROWSKI (Würzburg/ Köln) Solo: „Wenn Gespenster zu singen anfangen“ Janina Bobrowski thematisiert in ihrer neuen Soloprodukti­ on die beiden Begriffe „Authentizität“ und „Individualität“. Sie stellt sich die Frage, wie sie in einer Gesellschaft manifes­ tiert sind, in der Medien und Wissenschaft festlegen, was zu Glück, Wohlbefinden und Wohlstand des Einzelnen am bes­ ten beitrage. Wann bin ich selber „ich“ und wie bin ich es? Und: Wie authentisch kann ich als Performerin überhaupt sein? Janina Bobrowski, in Würzburg geboren, lebt seit 2006 in Köln. Hier schloss sie 2012 ihr Studium an der Hochschule für Musik und Tanz/Zentrum für Zeitgenössischen Tanz ab. Seitdem arbeitet sie freiberuflich als Tänzerin und Choreo­ grafin. KATJA WACHTER (München) zeigt eine für das Tanzfestival Würzburg neu kreierte Soloarbeit Katja Wachter studierte Tanz an der London Contempora­ ry Dance School. 1995 gründete sie ihre Kompanie „Selfish Shellfish“ in München, choreografierte aber auch für andere Kompanien, wie z.B. Malashock Dance & Company, San Di­ ego, das Bayerische Staatsballett München, Jigu Dance Thea­ tre, Seoul. Ihre Choreografien wurden in verschiedenen Län­ dern Europas, außerdem in Russland, Kanada, den USA, Süd­ korea, Brasilien und Mexiko gezeigt. Sie gewann verschiede­ ne Preise, unter anderem: 1. Preis beim Internationalen Cho­ reografenwettbewerb in Hannover, 3. Preis Internationaler Solo Tanz-Theater Wettbewerb Stuttgart.

Compagnie Cuenca Lauro (Foto: Jesus Robisco)

César A. Cuenca Torres und Elisabetta Lauro studierten ge­ meinsam an der Folkwang Hochschule in Essen, 2004 – 2010 gehörten sie zum Tanzensemble des Staastheaters Kassel. Sie arbeiteten u. a. mit den Choreografen Kuo-Chu Wu, Johannes Wieland, Malou Airaudo, dem Cloud Gate Dance Theatre, Vivienne Newport, Yossi Berg & Oded Graf. César und Elisa­ betta arbeiten zwischen Italien und Deutschland als freischaf­ fende Choreografen und Tänzer. SHANG CHI SUN (Taiwan / Berlin) zeigt zwei seiner Arbeiten. Zunächst sein Solo „Traverse“ – eine sehr persönliche Arbeit mit der Bewegungsschrift eines Ausnahmetänzers. Die Ge­ schwindigkeit, die Fluidität und die Vielseitigkeit seiner Körper­ sprache werden durch hohe Präzision ergänzt. Ein unmittelba­ rer, reiner und direkter Tanz. Sein Trio „Uphill“ ist ein Versteckspiel für drei Männer. Die Tänzer sind Hindernis, Versprechung, Fassade und Geborgen­ heit zugleich. Daraus entsteht ein Trio auf dem schmalen Grat zwischen Spiel, Provokation und Vertrauen. Manchmal medita­ tiv, manchmal bedingungslos ... Tänzer: Shang Chi Sun, David Essing und Martiyn Garside

Shang Chi Sun: Uphill (Foto: Philipp Duemcke)

Der in Taiwan geborene Tänzer und Choreograph Shang-Chi Sun erhielt seine Tanzausbildung in Ballett und Zeitgenössi­ schem Tanz an der National Academy of Arts in Taipei. Er ist Absolvent der Ernst Busch Schule (Berlin) mit einem Master of Arts in Choreografie. Er arbeitet mit zahlreichen Kompanien wie Sasha Waltz & Guest, Nürnberg Dance Theatre, Cloud Gate Dance Theatre of Taiwan und Balletto Teatro Di Turino. Seit 2007 kreierte er mit seiner Company mehrere Tanzauf­ führungen, seine Stücke touren regelmäßig in Europa und Asi­ en (Maison de la Danse Lyon, Festival Tanz im August Berlin, Festival d’Avignon, International Taipei Arts Festival).

DER ORT. DAS FEST. Auch in diesem Jahr wird der Vorplatz der Anlieferhalle zum Ort der Begegnung und des Austauschs zwischen Mit­ wirkenden, Zuschauern und Mitarbeitern des Heizkraftwer­ kes. Neben den gastronomischen Angeboten durch das Team von „ Wunschlos glücklich“und der Möglichkeit, nach dem Ende unseres Programms noch selbst weiter zu tanzen, möchten wir auch das „Außen“ atmosphärisch inszenieren mit einer Feuershow von flamma-cartiva (ca. 21:15Uhr) Anreise PKW: Parkplätze TÜV-Gelände Gattinger Straße Anreise WVV: Buslinie 26 Ein Bus-Shuttle in die Innenstadt (Busbahnhof am Haupt­ bahnhof) wird nach Veranstaltungsende zur Verfügung gestellt. Abfahrtzeiten: 21:45 und 22:45 Uhr Eintritt: 15,00 €/ 8,00 € ermäßigt Karten: ab 16:30 Uhr am Veranstaltungstag am Einlass Müllheizkraftwerk Gattinger Straße Vorverkauf: Tourist Information & Ticket Service im Falken­ haus, Marktplatz 9, 97070 Würzburg, Tel. 0931/372398 Asami’s Tanzboutique, Semmelstr. 6, 97070 Würzburg, Tel. 0931/16409, www.asami-boutique.de

Würzburg tanzt fantastisch  
Würzburg tanzt fantastisch  

Festival vom 04. bis 08. Juli 2014 Das Programm im Überblick

Advertisement