Page 1

Aktion: Mit Radtouren-autor auf E-BikeReise Gehen! 4 | 17

Juli August

D: 4,90 Euro A: 5,60 Euro, CH: CHF 9,60 BeNeLux: 5,60 Euro I/SPA: 5,60 Euro

radtouren-magazin.com

1m.6To2ur3 en k

GPS-Daten zu den Touren

k

m Heft in diese

NordseeküstenRadweg Von Emden nach Hamburg

S. 74

Trekkingbikes  mit Riemen

ThemenRouten

7 Räder ab 999 Euro im Test

Wissen erfahren in Deutschland S. 20

Coast to Coast

Wikinger-FriesenWeg S. 42

st e T m i n e 14 Reif ravel ike, G B E , t t a l Antip

stand, r e d i w l l o en R Was bring fil? S. 66 o r P & z t hu Pannensc Geheimtipp Radfahren an Hunte & Oste

S. 12


Inhalt

Das Rad am Strandkorb parken und viel Meer seh‘n: auf dem Nordseeküsten-Radweg zwischen Ems und Elbe.

74 Vater-Tochter-Tour durch Norwegen: Die 1.476 km lange Traumroute führt auch durchs Fischerdorf Nusfjord auf den Lofoten.

Im Test:

32

Trekkingräder mit Riemen Produkte in dieser Ausgabe

Trekkingräder mit Riemen: Canyon Commuter 4.0, Green’s Leeds, Gudereit Premium 8.0 Evo, Kalkhoff Endeavour 8 Fitness, Kreidler Layer 3.0, Stevens Boulevard Luxe, Velo de Ville A200 Gates SM; Reifen: Continental Contact Plus, Continental Contact Plus City, Kenda Khan K-Shield Plus, Kenda Small Block Eight, Kenda Kwick Journey, Michelin Energy, Michelin Protek Max, Panaracer Gravelking SK, Schwalbe Marathon GT, Schwalbe G-One Allround TLE, Schwalbe Energizer Plus, Vittoria Adventure Tech, Vittoria Randonneur Cross; Fahrbericht: Radon Scart 9.0 Light, Bergamont Prime RD CX, Pegasus Macaron E, Ausprobiert: Ortlieb Rack2, Rennstahl Gepäckträger, Quoc Pham Night Schuhe; SKS Ride Air.

4

RADtouren 4 | 17

58

Kinder ab in den Hänger und auf dem WikingerFriesen-Weg einmal quer durch Schleswig-Holstein.

42


Inhalt

20 Spezial Geschichte, Kunst, Natur: Auf vielen Themenrouten – hier der Lahntalradweg – erfahren Radler Wissenswertes über Deuschlands Regionen.

RADtouren

66

Spezial

E-Bike

20 Themenrouten in Deutschland: Lahn-

50 Fahrbericht: Pegasus Macaron E

talradweg, Herkules-Wartburg-Rad-

weg, Raubrittertour im Dahner Felsen-

land und andere Routen

,

Teile, Test und Technik 32 Im Test: Trekkingräder mit Riemen 52 Fahrbericht: Radon Scart Light 9.0 und Bergamont Prime CX RD 56 Ausprobiert 66 Test: 14 Reifen für alle Wege

(Noch) ein Geheimtipp für besinnliche Natur­ erlebnisse: der Hunteund der Oste-Radweg.

12

Fotos: Shutterstock, Thorsten Brönner, Norbert Eisele-Hein/www.nordseetoursimus.de, Michael Hennemann, Lahntal Tourismus

Reifen-Test: Was bringen Profil, Rollwiderstand und Pannenschutz?

4/17

Reisen 12

Geheimtipp: Hunte- Oste-Radweg

42 Radreise: Wikinger-Friesen-Radweg 58 Radreise: mit Kind zum Nordkap 74 

Radreise: Nordseeküsten-Radweg Deutschland, Teil 1

Rubriken 3

Editorial

6 News: Nachrichten aus der Fahrradwelt 10 Nachhaltigkeit 64

Marktplatz

82

Vorschau/Impressum

RADtouren 4 | 17

5


Anzeige

Fahr’ mit ans Tester gesucht

Bild ähnlich

Geh’ mit RADtouren auf Reise, fahre ein Top-Reisepedelec, entdecke neue Landschaften – und kümmere Dich um nichts. Wir suchen einen Mitfahrer für eine (ent)spannende Radreise an die See. Du fährst anstrengungsfrei mit einem aktuellen Raleigh Reisepedelec mit neuem Z20 Neodrives-Antrieb. Ein erfahrener RADtouren-Reiseautor begleitet Dich! Unterwegs bleibt Zeit für alle Deine Fragen rund ums Radreisen und Radfahren – und den ein oder anderen Snack-Stop. Der Bericht von der Reise und Dein Testeindruck erscheinen im RADtouren-Magazin.

Mitmachen ist einfach! Schicke uns ein Foto Deiner letzten RADtour mit einer Bemerkung, was Du am Radreisen liebst. Eine Jury aus der RADtouren-Redaktion und der Gewinnspielpartner wählen die besten Einsendungen. Einsendeschluss ist der 21. Juli 2017. Du solltest natürlich Spaß daran haben, Tages­ etappen von 80 bis 120 km mit dem Pedelec zu fahren.

Per Post an: Maenken Kommunikation GmbH Stichwort: Radtourenpartner Von-der-Wettern-Str. 25 51149 Köln

Per Mail an: radtourenpartner@radtourenmagazin.com

Der Gewinner wird bis zum 31. Juli benachrichtigt. Powered by:

Oder posten bei facebook, instagram @radtourenpartner #RSDRSP

Fotos: Shutterstock, Hersteller

So findet Dein Foto zu uns:


Anzeige

Meer!

Teilnahmebdingungen Das Gewinnspiel wird von der Maenken Kommunikation GmbH, Von-der-Wettern-Str. 25 mit Sitz in 51149 Köln durchgeführt. Teilnahmeberechtigt sind private Personen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben. Vom Gewinnspiel ausgeschlossen sind alle Mitarbeiter und Familienangehörige der Maenken Kommunikation GmbH, der Derby Cycle AG sowie der Alber GmbH. Der zu vergebende Gewinn wird durch eine Jury zugesprochen. Die Gewinner werden per Mail von der Maenken Kommunikation GmbH benachrichtigt. Mit der Teilnahme erklärt sich der Teilnehmer einverstanden mit der zeitlich und medial unbefristeten Nutzung des eingesandten Materials. Mit der Teilnahme sind keine weiteren verpflichtenden Kosten verbunden. Detaillierte Teilnahmebeingungen auf radtouren-magazin.com/radtourenpartner


Nachhaltigkeit

CO2 -neutrale Membran

S

ympatex hat unlängst in München die erste CO 2-neutrale Membran vorgestellt. Membrane sorgen in Outdoorkleidung dafür, dass das Material wasser- oder winddicht ist, aber Körperdampf rauslässt. Die neue Sympatex „guaranteed Green“-Membran sei zu 100 Prozent recycelbar, frei von schädlichem PTFE und verbrauche schon bei der Herstellung circa 50 Prozent weniger CO2. Die gesamte CO2Menge wird über ClimatePartner kompensiert.

Elf Plastikflaschen – soviel Recyclingmaterial steckt in diesem Eco-Laufschuh von Adidas. Laut Adidas handelt es sich um den ersten massengefertigten Schuh aus Plastikmüll aus den Ozeanen. Der Ultraboost Uncaged Parley wird in einer limitierten Auflage von 7.000 Paaren gefertigt. Das Netzgewebe des Oberschuhs wird zu 95 Prozent aus recycelten, an den Küsten gesammelten Flaschen hergestellt. Auch der Rest des Schuhs besteht zu großen Teilen aus Recyclingmaterial. 2017 will Adidas rund elf Millionen Flaschen Ozeanmüll in Schuhe verwandeln. Langfristig sollen gar keine Nicht-Recycling-Kunststoffe mehr eingesetzt werden.

Griffe aus Birkenrinde

B

irchbarunic heißen neue Fahrradgriffe aus Birkenrinde. Die Griffe stellt der Münsteraner Unternehmer Betula Manus nach eigenen Angaben nachaltig und in Handarbeit her. Sie verfügen über eine Schraubklemmung und sollen für Standardlenker mit 22 mm Durchmesser geeigent sein. Der Hersteller verspricht ein besonders gutes Handklima und Griffsicherheit bei Nässe. Gibt’s auch für Drehgriffschaltungen, aber zunächst nur in einer Kampagne auf: | startnext.com/de/birchbarunic

Umweltgifte in Outddoorkleidung reenpeace hat seinen Report zu Chemikalien in Outdoor-Ausrüstung vorgelegt. Erstmals kamen neben Kleidung auch Zelte, Schlafsäcke, Schuhe und anderes Campingzubehör ins Labor. Nur in vier von 40 Artikeln wurden dabei keine PFC festgestellt. Elf Produkte enthielten die gesundheitsschädliche Perfluoroktansäure (PFOA) in hohen Konzentrationen, vor allem die Marktführer The North Face und Mammut setzen sie offenbar ein, heißt es in einer Pressemitteilung. „Vor dem Kauf sollten Verbraucher prüfen, ob sie OutdoorAusrüstung für einen Gipfelsturm oder Spaziergang benötigen“, sagt Manfred Santen, Chemie-Experte von Greenpeace. Die höchsten PFOA-Werte seien in einem Schlafsack von The North Face, einer Hose von Jack Wolfskin, Schuhen von Haglöfs und Mammut und einem Mammut-Rucksack ermittelt worden. Die Untersuchung habe auch gezeigt, dass viele Hersteller statt langkettiger PFC wie PFOA nun flüchtige Fluorchemikalien einsetzen. Diese werden in höheren Konzentrationen verwendet, verteilen sich noch leichter in der Um-

10

RADtouren 4 | 17

welt und können aus Textilien ausgasen. PFC und PFOA zählen zu den Fluorverbindungen. Sie können in der Umwelt kaum abgebaut werden und gelangen über Nahrung, Luft und Trinkwasser in den menschlichen Organismus.

Fotos: Shtterstock, Hersteller

G


Nachhaltigkeit

Grüner Rat

Wohin mit alten Akkus? Verbraucher sind gesetzlich verpflichtet, Batterien zurückzugeben und nicht wegzuschmeißen. Die wiederaufladbaren Energiespeicher von GPS-Geräten, FahrradScheinwerfern oder – neuerdings – auch elektronischen Schaltungen gehören also in die Verwertung und keinesfalls in den Hausmüll. Sie können im Handel in den bekannten grünen Boxen entsorgt werden. Sind die Akkus nicht entnehmbar, zählen die Geräte genauso wie Smartphones oder der Toaster zum Elektroschrott, den zum Beispiel die kommunalen Wertstoffhöfe annehmen. Pedelec-Akkus zum Fahrradhändler Was ist mit Pedelec-Akkus? Hier verhält es sich anders. Sie gelten als Industriebatterien. Deshalb dürfen sie nicht über die „normalen“ grünen Batterie-Recyclingbehälter zurückgegeben werden. Hier ist ein Fahrradhändler, der E-Bikes verkauft, die richtige Anlaufstelle. „Jeder Fahrradhändler, der E-Bikes verkauft oder verkauft hat, ist verpflichtet, die Akkus vom Endverbraucher kostenlos zurückzunehmen“, erläutert Tobias Schulze Wettendorf, Leiter Vertrieb und Marketing beim Rücknahmesystem-Anbieter GRS. Und zwar jeden Pedelec-Akku, auch wenn er woanders gekauft wurde. „Es spielt keine Rolle, ob er Akkus genau dieser Mar-

ke oder des Typs auch selbst verkauft“, so Schulze Wettendorf. Bei stichprobenartigen telefonischen Anfragen am Redaktionssitz in Köln/Bonn war allerdings nicht jeder Händler bereit, einen ausgedienten Pedelec-Akku zurücknehmen. Einer behauptete sogar am Telefon, er verkaufe gar keine E-Bikes, obwohl auf der Webseite mit E-Bikes geworben wurde. „In solchen Fällen würde ich zunächst den Händler mit Hinweis auf den §9 des Batteriegesetzes auf seine Rücknahmepflicht hinweisen“, rät Schulze Wettendorf. Hintergrund: Der Zweirad Industrie Verband (ZIV) und die darin organisierten Hersteller unterstützen den Fahrradhändler bei der Rücknahme. Er kann kostenlos bei der GRS einen Behälter für das sichere Sammeln der Energiespeicher beantragen. „Die Kosten für das System tragen die Hersteller“, sagt Siegfried Neuberger Geschäftsführer des ZIV. Kann man den Pedelec-Akku nicht einfach zusammen mit den anderen Sonderabfällen abgeben? Jein. Öffentlich-rechtliche Sammelstellen dürfen die Industriebatterien der Pedelecs eigentlich gar nicht annehmen. Manchmal tun sie es – wie in Köln – dennoch. Das lässt sich mit einem Anruf vorab klären.

„Weil es für die Verbraucher einfacher ist, stellen wir auch einigen Wertstoffhöfen die Behälter des Rücknahmesystems zur Verfügung“, meint Schulze Wettendorf. Grund: Die Pedelecs selber gehören ins ElektrogeräteRecycling – also zum Wertstoffhof.

200.000

Fotos: Shtterstock

200.000 km

So weit kann man mit einer Rohloff Speedhub 14-Gang-Nabenschaltung leicht fahren, ist man sich beim Hersteller sicher. Nach der Devise, „das umweltfreundlichste Produkt ist eines, das man nicht neu kaufen muss“, eine nachhaltig wirkende Zahl. Die Rohloff Speedhub feiert außerdem dieses Jahr 20-jähriges Jubiläm. Der Hersteller aus Kassel sucht deshalb aktuell Radler, die nachweislich schon 200.000 km (oder mehr) mit einer Speedhub gefahren sind. Infos dazu: | rohloff.de

RADtouren 4 | 17

11


Radreise

12

RADtouren 4 | 17


An Hunte und Oste

Geheimtipp: Hunte-Radweg und Oste-Radweg

Flussvergnügen mal zwei Auf den Radwegen entlang der großen Flüsse in Deutschland kann es an sonnigen Wochenenden schon mal voll werden. Anders ist es an der Hunte und der Oste. Beide sind jenseits von Niedersachsen kaum bekannt und gelten als Geheimtipps. Wer sie zu einer Tour kombiniert, erlebt besinnliche Tage in der Natur. Text & Fotos:Thorsten Brönner

Z

ugegeben, der Name holt niemand vom heimischen Sofa weg: Der See vor uns heißt Dümmer. Wir sind im Südwesten Niedersachsens. Das Land ist hier überwiegend weit und im Süden sanft gewellt. Der Name Dümmer entstand vermutlich durch die Kombination aus „dummerig“ und „Meer“. „Dummerig“ bezieht man auf feuchte Böden. „Meer“ deutet in Nordwestdeutschland auf ein stilles Gewässer hin. Jetzt, Mitte Mai, entspricht der Dümmer genau dieser Beschreibung – es ist bewölkt und frisch. Ein dichter Schilfgürtel packt den 13,5 Quadratkilometer großen See ein. Drumherum führt ein 18 Kilometer langer Rad- und Fußweg, den wir für uns alleine haben. Wir stoppen an Rastplätzen,

steigen Aussichtstürme hinauf und studieren auf den Infotafeln die Fauna und Flora des Naturparks Dümmer.

Die Trichterbecherkultur Das Seebecken des Dümmer entstand während der Saale-Eiszeit. Die Gletscher gingen zurück, schichteten mit den Dammer Bergen eine Endmoräne auf. Südlich davon bildete sich eine Mulde, in der sich der See ausbreitet. Die Hunte fließt durch den Dümmer hindurch. Sie überflutete immer wieder weite Teile der Region. Zwischen 1939 und 1953 errichtete man mehrere Deiche, um das zu verhindern. Der Fluss verlässt den See in Richtung Norden. Wir folgen ihm auf dem Radweg RADtouren 4 | 17

13


Spezial

Themenrouten in Deutschland

Radeln mit Mehrwert Auf den vielen Themenrouten in Deutschland können Fahrradfahrer Wissenswertes und Interessantes über die Geschichte, die Kunst, die Natur und die Gegenwart erfahren.

20

RADtouren 4 | 17


Fotos: Eisenach-Wartburgregion Touristik GmbH / Eisenschink

Themenrouten

RADtouren 4 | 17

21


Test

32

RADtouren 4 | 17


Trekkingbikes mit Riemen

Der Riemenantrieb Das Patent zum Riemenantrieb für Fahrräder gibt es schon seit 1977, erst seit etwa sieben Jahren verbreitet er sich an Serienrädern. Im Vergleich zum identisch ausgestatteten Rad mit Kettenantrieb kostet ein Belt-Drive-Bike etwa 200 bis 250 Euro mehr, die Lebenszyklen sind länger als bei Ketten, eine Wartung laut der Erfahrung unserer Leser nahezu nicht nötig, was als größter Vorteil empfunden wird. Mehrkosten amortisieren sich dagegen kaum, da neue Riemenscheiben bei Ersatz (noch) deutlich teurer sind als Kettenblätter und Antriebsritzel. Ein „Belt“ in passender Länge ist etwa 80 Gramm leichter als eine genauso lange Kette. Aktuell vertretene Anbieter im Radbereich sind Continental und Gates. Für die Zugfestigkeit sorgen Carbon- (Gates) oder Aramidfasern (Conti). Riemen werden geschlossen geliefert. Daher muss der Rahmen am rechten Hinterbau über ein Rahmenschloss zu öffnen sein, um den Riemen zu montieren. Wichtig: Kein Riemen mag Kräfte quer zur Laufrichtung, sei es durch Schläge, Bewegung im Rahmen oder schiefen Lauf! Spürbare Unterschiede zwischen den Herstellern gibt es nicht. Vorteil Gates: eine Führung des Riemens mit Mittelsteg (Center), Vorteil Conti: weniger Spannung nötig, dadurch weniger Last auf den Komponenten.

Test: 7 Stadträder mit Riemenantrieb ab 999 Euro

Von der Kette gelassen Der saubere Zahnriemen als Alternative zur öligen Kette etabliert sich auch in der oberen Trekkingbike-Mittelklasse. Wir haben 7 urbane Allrounder mit Nabenschaltung getestet.

Fotos: Frank Gleitsmann

Text: Timo Dillenberger, Test: Dillenberger / Effing

R

ostfreier Alurahmen, Nabenschaltung, Scheibenbremsen: Mit dieser Ausstattung hat der Radfahrer kaum noch Sorgen von wegen Zuverlässigkeit, Wartung und Verschleiß, selbst wenn sein Rad viel unterwegs ist oder draußen geparkt wird. Schwachpunkt im Sorglossystem war oft die Gliederkette – ohne regelmäßige

Schmierung, Nachspannen oder gar Austausch wegen Rostansatz lässt ihre Performance mit der Zeit nach. Und der geschlossene Kettenkasten, den die Niederländer aus guten Gründen als Beinahestandard am Rad haben, findet hierzulande wenig Freunde. Alternativ drängt seit ein paar Jahren mehr und mehr der Riemenantrieb oder RADtouren 4 | 17

33


Radreise

Coast 2 Wikinger-Friesen-Weg

42

RADtouren 4 | 17


Wikinger-Friesen-Weg

Auf dem Wikinger-FriesenWeg einmal quer durch Schleswig-Holstein.

Text & Fotos: Michael Hennemann

E

inmal quer durch Schleswig-Holstein führt der Wikinger-FriesenWeg. Vom Fischerdorf Maasholm an der Ostsee geht es über die Wikingersiedlung Haithabu am Ende der Schlei und weiter entlang der historischen Ost-West-Handelsroute der Wikinger. In Friedrichstadt, einst vom holsteinischen Herzog Friedrich mit holländischen Siedlern gegründet, ist dann die Nordsee nicht mehr weit. Was braucht es für ein Abenteuer? Erstens: Eine möglichst naturnahe Landschaft. Check! Die hat das dünnbesiedelte nördlichste Bundesland ohne Zweifel zu bieten. Zweitens: Gutes Wetter. Check! Die Sonne scheint und der Wetterbericht sieht in den nächsten Tagen keinen Regen kommen. Drittens: Etwas Zeit. Check! Das Wochenende steht vor der Tür. Also wird am Freitagnachmittag kurzerhand der Kinderanhänger hinter das Fahrrad gekoppelt und nach dem Abholen von Tochter und Sohn aus dem Kindergarten geht es nicht zurück nach Hause, sondern auf den Wikinger-Friesen-Weg, der quasi vor unserer Haustür vorbeiführt, nach Westen in Richtung Nordsee.

Grafik: Shutterstock

Coast

Hindernisparcours auf einer ehemaligen Bahnstrecke Die ersten Kurbelumdrehungen führen durch die Schleiregion, eine liebliche Landschaft wie aus dem Bilderbuch, die durch die Gletscher der letzten Eiszeit geformt RADtouren 4 | 17

43


Leserreise

Rückreise auf der Kong Harald nach Tromsö.

1.476 km durch Norwegen

Mit Kind zum Kap Die Reiseroute von Trondheim in Norwegen zum nördlichsten Festlandzipfel des Landes steht auf der Wunschliste vieler eingefleischter Reiseradler. Die elfjährige RADtourenLeserin Esther Nathan hat die 1.476 km lange Traumroute mit ihrem Vater bereist – und schildert das Abenteuer aus eigener Sicht.

Text: Esther Nathan / Fotos: Dieter Nathan

58

RADtouren 4 | 17


Norwegen

Offline: klassische Navigation mit Karte und Reiseberichterstattung in den Nicht-digitalen-Medien.

Das idyllische Nusfjord auf den Lofoten.

Bergauf auf Senja – Verschnaufpausen sind ausdrücklich gestattet.

Endlich am Ziel!

D

ie Räder drehen sich schnell und die Motoren dröhnen. Langsam erhebt sich das Flug­ zeug in die Luft. Es überfliegt Städte, Wiesen, das Meer, Wälder und die Berge. Schließlich landet es in Trondheim, 1.155 km Luftlinie vom nördlichsten Punkt Europas entfernt, dem Nordkap. Und genau da wollen wir hin, mein Vater und ich, seine elf Jahre alte Tochter, unterwegs, um mit zwei Fahrrädern Norwegens Küstenstraße entlang bis zum Nordkap zu radeln. Bevor es jedoch endgültig auf die Strecke geht, heißt es Gepäck abholen. Alles, was wir in den nächsten vier Wochen brauchen, ist in

sechs Packtaschen und zwei Rollen für Zelt und Schlafsäcke verstaut. Unsere Räder, verpackt in Kartons, kön­ nen wir am Schalter für Sperrgepäck ab­ holen. Dort packen wir sie direkt aus und machen sie abfahrbereit. Beim Entsorgen der Kartons hilft uns freundlicherweise ein junger Flughafenmitarbeiter. Wenig später machen wir uns auf den Weg, Papa vorneweg und ich hinterher. So haben wir es bei unseren vorigen Radtouren immer sicher ans Ziel geschafft. Zuerst fah­ ren wir ein Stück auf der stark befahrenen E6 Richtung Norden. Wenn uns Lkws oder Reisebusse überholen wollen, halten wir fast

immer kurz am Straßenrand an, um diese vorbeizulassen. Die norwegische Landschaft ist schon auf den ersten Metern überwälti­ gend.  Um halb zehn Abends erreichen wir nach 33 km und 2,5 Stunden unseren ersten Campingplatz (Camping Hammer). Obwohl es schon sehr spät ist, scheint noch die Sonne, die im Sommer im Norden Norwegens nie untergeht. Erst ist es ungewohnt, im Hellen zu schlafen, doch wir passen uns schnell an.

Ich schlafe erschöpft ein Am nächsten Tag entdecken wir eine Stre­ cke, die uns alternativ zur E6 nach Norden bringt. Sie führt uns vorbei an einem RADtouren 4 | 17

59


Test

Test: 14 Reifen

Neumacher Ein neuer Reifen am Rad kann wahre Wunder wirken: viel schneller machen, die Fahrsicherheit erhöhen, Pannen nahezu ausmerzen oder Lust am Geländefahren wecken. Welcher Reifen was am besten kann, haben wir im Labor und auf den Wegen getestet: an 14 neuen Modellen für E-Bikes, Gravelbikes und maximalen Pannenschutz. Text / Test: Jan Gathmann

66

RADtouren 4 | 17


Reifen

Kleine Profilkunde Das Profil eines Fahrradreifens ist längst nicht so entscheidend, wie viele meinen. Auch mit einem ganz gering profilierten Reifen wie dem Marathon GT oder Michelin Energy kann man auf befestigten Wegen ohne Asphalt noch gut fahren. Die Gummimischung stellt Grip her. Wichtig werden Ecken und Kanten am Reifen – nichts anderes ist Profil – wenn der Untergrund lose ist oder feucht und dadurch weich wird. Dann sind allerdings bereits recht grobe Profilierungen gefragt.

Typisches Allround-Profil am Kenda Khan: Ein durchgehender Streifen in der Mitte läuft leise auf der Straße. Kleinere Stollen an der Seite geben verbesserten Halt, wenn es auf unbefestigten Wegen durch die Kurve geht.

Fotos: Frank Gleitsmann

K

aum ein Teil ist bei Fahrradtests in der RADtouren-Redaktion so wichtig wie die Luftpumpe mit exaktem Manometer. Dass alle Testräder mit vergleichbarem Reifendruck in den Fahrtest starten, hat hohe Priorität. Denn wenn der Luftdruck nicht stimmt, kann sich auch das fahrstabilste Rad anfühlen wie eine „wabbelige Gurke“. Und was für den Druck gilt, gilt genauso bei den Reifen: Ein neuer Reifen ist für ein Fahrrad wie ein neues Leben. Der Reifen ist die einzige Kontaktstelle zwischen Fahrrad und Fahrbahn. An keiner

Geländeprofil: Viele höhere Stollen, die relativ weit auseinander liegen, sind nur dann gefragt, wenn Traktion und Kurvenhalt auf Wegen mit sehr losem Untergrund bis hin zu Matsch gefordert werden. Der Continental CX King hat hier seine Domäne.

Auch wenn es griffig aussieht – so geringe Vertiefungen wie beim Michelin Energy sind klar straßenorientiert. In Kurven auf losem Untergrund oder auf matschigen Wegen tragen sie kaum zur Traktion bei. Dafür sind die Abstände zu gering.

anderen Stelle lassen sich deshalb mit so wenig Aufwand so große Effekte erzielen. Beschleunigen, Bremsen, Kurvenkontrolle – alles spielt sich in dem Gummiwulst ab. Der passende Pneu macht aus dem behäbigen Randonneur eine Reiserakete. Andererseits: Wenn dem Leichtlaufpneu unterwegs die Luft ausgeht, verrinnen die Minuten beim Flicken viel leichter, als sie vorher herausgefahren wurden.

Pannenschutztechnik Pannenschutz zählt in gewissem Sinne immer. Also besser gleich zum ausgewiesenen

Pannenschutzreifen greifen? Oder gibt es sogar Modelle, die leicht rollen und sehr gut vor Plattfüßen schützen. Fragen, die unser Labortest klärt (siehe Kasten „So testet RADtouren"). Um die Antwort gleich vorweg zu schicken: Ja, es gibt sie inzwischen, die schnellen Pannenschutzreifen. Manchmal verstecken sie sich unter den E-BikeReifen wie der Schwalbe Energizer Plus, der eigentlich auch für Trekkingradler ein Tipp ist. Außerdem setzen unter anderem Continental und Schwalbe auf eine neue Reifentechnik, um Pannenschutz und FahrdyRADtouren 4 | 17

67

Radtouren-Magazin 4/17  

Radreisen: Nordseeküstenradweg – Von Küste zu Küste in Schleswig Holstein – Idyllischer Geheimtipp an Oste und Hunte – Mit Kind ans Nordkapp...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you