Page 1

PUBLIC " Ein Jubilaumsheft

Das Hildesheimer Stadtmagazin

Dezember 2012

www.stadtmagazin-public.de H 26 313 30. JAHRGANG

KOSTENLOS

30


DIE NEUE BEWEGUNG! Die Sport- und Erlebnislocation für Klein + Groß. Jim + Jimmy ist das neue, einzigartige Sport-, Spiel- und Abenteuerangebot in der Region mit unzähligen Möglichkeiten: Im Fitnessbereich Jim findest du alles für deine Gesundheit und dein Wohlbefinden auf höchstem Niveau. In der Erlebnislocation Jimmy kannst du auf 3.000 qm neben Kletterfelsen, Hochseilgarten und Soccer-/Multi-Court viele weitere actionreiche Attraktionen entdecken. Hier stehen Spaß und Bewegung absolut im Mittelpunkt.

Lerchenkamp 60 31137 Hildesheim Tel. 05121 - 51 00 00 info@jim-jimmy.de

www.jim-jimmy.de


iNHALT

PUBLIC

30 ★★★

präsentiert

liebe leserinnen und leser,

im Dezember 1982 hatten zwei unerschrockene Sarstedter Jünglinge die wahnwitzige idee, ein Stadtmagazin ins Leben zu rufen – das Stadtmagazin PUBLiC. Das ist jetzt 30 Jahre her, eine lange Zeit – einiger unserer heutigen mitarbeiter N I Z A G A TM D hatten damals noch nicht mal daran gedacht, TA S DAS HILDESHEIMER irgendwann mal geboren zu werden. Wir möchEst 1982 ten uns an dieser Stelle für das entgegengebrachte Vertrauen und die Treue aller Leserinnen und Leser sowie Kunden und Geschäftspartner über all die Jahre bedanken. Ach, übrigens: Treppefegen is’ nicht. Stattdessen öffnen sich zur großen PUBLiC-Geburtstagsparty am 8. Dezember ab 20 Uhr die ehrwürdigen Pforten des Vier Linden. Gemeinsam mit den Bands matthew Graye, B.B. & The Blues Shacks, dem Public DJ-Team, Lady marmalade und "Bomamusik" freuen wir uns auf einen großartigen Abend, über den man mindestens die nächsten 30 Jahre reden wird. Wir freuen uns, mit euch am 8. Dezember zu feiern.

JAHrE PUBLIC

Bluegrass Jamboree

14.12., 20 Uhr, Kulturfabrik löseke Unter dem motto „Sing Your Heart Out!“ reist die nunmehr vierte „Bluegrass Jamboree!“ mit neuen Künstlern und Stilrichtungen im Banjo-Bus durch das Land. Dieses Jahr steht es ganz im Zeichen der Stimme. mit dabei sind diesmal Audie Blaylock mit seiner Band Redline, „Bearfoot“ sowie Caleb Klauder und Reeb Willms. Die drei Formationen verbindet trotz stilistischer Verschiedenheit eine starke Gesangsausrichtung. inklusive viel Raum für Humor und die Lebendigkeit des miteinander.

4 5 6

sCHall & raUCH DJ Antoine Cube Dance Corner Halloweenparty

6

sÜsses UnD saUres

7 8 10 12 14 16

PUBliC-geBUrtstags-sPeCial Fotowettbewerb Die Party Schall & Rauch: Als alt mach neu Das Team Die Lobhudelei Lieblingscover

euer Public-team Hier UnD Jetzt 20 Wirtschaftsjunioren 20 HI-Generation-Sampler II HÖrsaal 21 Ein Star am Tapetenhimmel CartOOns FÜr lOriOt 22 Steffen Gumperts Hommage an den Meister

emOtiOn am HaCKBrett 28 Das Kochbuch der Gefühle HiP-HOP HUrra 29 Das Produzentenduo Smacktalk sOUnD & VisiOn 30 Neue Musik, Bücher und Spiele in der Kritik 31 Das VOlle PrOgramm

„WeiHnaCHten ist OHne eUCH niCHts“ 24 Last Christmas mit der „Knecht Rurpecht Band“ HOmegrOWn 25 Weltraum Biwak

HiligHts 17 Bodystreet, Fotostudio Hahn el KUrDi sPriCHt DeUtsCH 18 Null Toleranzgegenüber Wasserschnorrern

Beat, Bis Der arzt KOmmt 26 PUBLIC-Interview mit „Mas Shake“-Sänger Rod González

im gleiCHgeWiCHt 19 Chinesischer Nationalcircus

Was geHt, Jimmy? 27 Ein Besuch in der neuen Abenteuerwelt am Lerchenkamp

FragezeiCHen 20 Katrin Eisenträger

aB in Den UrlaUB 28 Nachtbar unter neuer Leitung

inDeX im DezemBer 32 Musik, Party, Bühne, Film, Ausstellung, Radio 36 KinO 38 KalenDer sCHlUss. mit lUstig. 50 Schade um die Blase 50 aUsgeH-aDressen 50 imPressUm 50 yOU Win again

Karten erhältlich in den Ticketshops der Hildesheimer Allgemeinen Zeitung in den Service-Centern Hildesheim, Bad Salzdetfurth und Sarstedt, im Autohaus Kühl Hildesheim, Münchewiese 5, Tel. 05121 999-340 oder direkt bei audio coop unter: karten@audiocoop.de

So., 17. März 2013 19:00 Uhr Volkswagen Zentrum Hildesheim

Škoda und Volkswagen Zentrum Hildesheim

Dezember 2012

3


SCHALL & RAUCH can und Karo

Adriana Guiseppe, Denise, Sascha und bianca

Jule und maylien

Jacqueline und Anabel Johanna und Laura

q dJ Antoine

DJ Antoine war im November zu Gast in unserer Stadt. In der Sparkassen-Arena wurde der Schweizer Hit-Produzent von den teilweise von weit her angereisten, j端ngeren Semestern frenetisch gefeiert: ausgelassene Stimmung bei allen club-chart-musik-Freunden! zahlreiche Fans nahmen sich dank Smartfone-Videomitschnitt gleich die ganze Party mit nach Hause. alle Fotos als Download unter www.stadtmagazin-public.de

marleen

Denise

Johanna

christian, Franzi, Nina und Tim

michelle und Katharina

Fotos: Gunnar Geisser

Dr. Pommes und mana

night!

vonb.de | fotolia.de

Unlimited party

nachtsbus.de 4

PUbLIc


SCHALL & RAUCH Judith, Kerstin und Steffi

elke

Steffi und Nina

q Cube

Nach einem besitzerwechsel präsentiert sich eine alt eingesessene Lokalität, in zentraler Lage am Hindenburgplatz, in neuem Gewand: der club ’cube’. mit begrüßungssekt in der Hand versammelte sich dann auch das zahlreich erschienene und bunt gemischte Publikum. zu gekonnt aufgelegter Partymusik wurde mächtig-gewaltig durch die Nacht geschwoft. Wir freuen uns auf weitere events in dieser netten Örtlichkeit! alle Fotos als download unter www. stadtmagazin-public.de

Ines

Sandy, mandy und chantal

ist

ARTSHOP

Hans

bärbel und rainer

Unterstützt von:

bekannt aus

Comedian

NightWash & Quatsch Comedy Club

Fotos: Gunnar Geisser

Henning Schmidtke

Präsentiert von:

DER Party-Garant seit über 20 Jahren

DJ Detlev

Doreen Petra und marion

Dezember 2012

5


SCHALL & RAUCH

Halloweenparty Unsere alte „Schauburg“ (wer kennt sie noch von den HAz-Filmfestivals und den neuesten Hollywoodstreifen?) hat einen neuen betreiber: die „Dance corner“ hat sich hier aktuell einquartiert und lud ende Oktober zur Halloweenparty ein. Die fantasievollen Gruseloutfits dieses events ließen dann auch so manchen echten Werwolf in der Innenstadt erschrocken zurückzucken. Weitere Partys sind an dieser Stelle bereits geplant! alle Fotos als download unter www.stadtmagazin-public.de

präsentiert:

21.12.2012 / 20.30 Uhr

Henning Schmidtke/Knecht Ruprecht Band DJ Detlev

Vier Linden Hildesheim / Die Party zum Weltuntergang

28.12.2012 / 21 Uhr

Jamaram support Lanford

Vier Linden Hildesheim - La Famille Tour

30.12.2012 / 18 Uhr

Chinesischer Nationalcircus

Sandy und Sascha

Halle 39 Hildesheim

01.03.2013 / 20 Uhr

Janina und Alyssa

Power! Percussion

Drum Room The Show/ Halle 39

26.04.2013 / 20 Uhr

Herbert Knebel Solo

Sabrina und matze

Sandra und martin

Janine

Vier Linden Hildesheim

12.07-14.07.2013

Weedbeat Festival

Am Speicher Rössing VVK - Frühkäufer Rabatt in Dez. 2012

Stina und becci Steiniger-AZ-1212.indd 1

21.11.12 13:02

.12.2012

nur bis 21

Sina und Lorena

entenPrivate R ng – jetzt ru e h versic n bschließe günstig a

Fotos: Gunnar Geisser

Alle Tickets & Infos auf www.steiniger-promotion.de & Ad Ticket GmbH und allen bekannten Vorverkaufstellen.

cker + Reisewe u gratis daz

Nicht verschlafen! Die Unisex-Tarife kommen – noch vor dem 21.12.2012 günstig versichern

B Männer aufgepasst: Sparen Sie bis zu 10 % auf den Jahresbeitrag! Sprechen Sie jetzt Ihren Berater an!

www.sparkasse-hildesheim.de

6

PUbLIc


30 ★★★

JAHrE PUBLIC D TM A G A Z I N D A S H I L D E S H E I M E R S TA

Est 1982

HiLDESHEim

FotowettBewerB zum 30. PuBlIc-GeBurtstaG

Hildesheimat Heimat ist da, wo man PUBLiC liest – egal, welcher angesehene Denker das mal gesagt hat, er hatte auf jeden Fall recht. Aber wie sieht diese Heimat aus, die ihr euch in Hildesheim zurechtlebt? Wo sind die Lieblingsecken, die jeder für sich entdecken muss, um sie zu seinen eigenen zu machen? Wo lest ihr das Stadtmagazin eures Vertrauens? Wie sehen Heimatgefühle aus, wenn sie zu Bildern werden? Um das herauszufinden ruft PUBLiC zum großen Fotowettbewerb auf. Das Thema: Hildesheimat. Schickt uns eure schönsten, verrücktesten, rührendsten oder kitschigsten Aufnahmen – ihr werdet es nicht bereuen. Eine Expertenjury wird die Top-Bilder auswählen und PUBLiC die Fotografen mit dem besonderen Blick belohnen. Der Sieger erhält einen Einkaufsgutschein für den Elektronikmarkt Saturn in Höhe von 300 Euro. Für den Zweitplatzierten gibt es einen Gutschein über 150 Euro von „Hanuschke Fotografie“, und der Dritte bekommt einen 100-Euro-Gutschein von Foto-Wesemüller für Foto-Dienstleistungen.

teilnahmebedingungen Die Fotos (Farbe oder schwarz-weiß) müssen bis zum 17.1.2013 per E-mail an jan.fuhrhop@esprit-media.de eingegangen sein. Die Bilder müssen im JPEG-Format eingereicht werden. Dabei soll die Höhe und Breite des Bildes mindestens 3508 x 2480 Pixel betragen. Ausgeschlossen von der Teilnahme sind Berufsfotografen.

Die Jury Volker Hanuschke, Fotograf (Hanuschke Fotografie, Hildesheim) Chris Gossmann, Fotograf (Hildesheimer Allgemeine Zeitung) ingo Jung (inhaber Foto-Wesemüller)

BMW 3er 318 i Touring Steptronic, 105 kW, Titansilber Metallic, EZ 11/2005, 94.000 km, LMFelgen 7x16, Klimaautomatik, Audiosystem BMW Business, Park-Distance-Control, Sitzheizung vorn, Bordcomputer, Komfortpaket, u.a. 8.990 €

Dezember 2012

Golf Plus „Team“ 1.2 TSI DSG, 77 kW, Tornadorot, EZ 08/2010, 25.290 km, Klimaanlage „Climatic“, Parklenkassistent „Park Assist“ inkl. ParkPilot, Radioanlage „RCD 310“, Ablagenpaket, MFA 16.240 € „Plus“, Winterräder (zus.), u.a.

Audi A4 Ambition 1.8 TFSI, 118 kW, Brillantschwarz, EZ 08/2011, 18.815 km, Alcantara, MMI® Navi plus, Xenon plus, Komfortklimaautom., Audi sound system, Einparkhilfe, AluminiumGussräder, Lichtpaket, u.a. 28.990 €

Dost Automobile GmbH Porschestraße 1 31135 Hildesheim Telefon 05121 507-25 www.dost.de

7


HiLDESHEim B.B. & the Blues shacks

matthew graye

30 ★★★

JAHrE PUBLIC D TM A G A Z I N D A S H I L D E S H E I M E R S TA

Est 1982

30 jahre PuBlIc

Hoch die Tassen Das Stadtmagazin PUbLIc hat satte drei Jahrzehnte auf dem buckel und sieht immer noch aus wie frisch aus dem ei gepellt – kann das mit rechten Dingen zugehen? es kann, schließlich hält das Leben on the road in Hildesheim frisch und vital, außerdem haben wir uns immer gesund ernährt und die Stadt emsig mit den heißesten News aus Kultur, Leben und Party versorgt. Was könnte es da schöneres geben, als das Leben, die Liebe, vor allem aber 30 Jahre PUbLIc zu feiern, als ob es kein morgen gäbe? Für Samstag, 8. Dezember, lädt das bestaussehende Stadtmagazin der Welt zu diesem Anlass ins Vier Linden ein.

Das entree Nach dem ersten, feierlichen Glas Perlwein in geselliger Runde und der ein- oder anderen Laudatio erklimmt bereits der erste Hauptact die Bühne: „matthew Graye“ aus Hildesheim haben es in den vergangenen Jahren geschafft, aus der Versenkung des Proberaums hin zu einer Popularität emporzusteigen, die sich sehen lassen kann. „Local Heroes“Niedersachsen 2010, Hannover-SongContest „Hören 2012“, das EmergenzaRegionalfinale 2012 – die Liste der Etappensiege der Band ließe sich durchaus fortführen. Den acht musikern steigt ihr Erfolg allerdings weder zu Kopf, noch kann man davon ausgehen, dass „matthew Graye“ bald schon wieder im Orkus der Vergessenheit verschwinden. ihrer mischung aus Punk, Reggae, Pop

8

und einer Prise Lokalkolorit ist nämlich eine Zeitlosigkeit vergönnt, die man bei jungen deutschen Bands heutzutage eher selten vorfindet.

Der Hauptgang Wer wäre besser als Haupt-Schmankerl des Abend geeignet als die Lokalmatadoren des Blues-Soul-Rocks B.B. & The Blues Shacks – schließlich zählt das Quintett aus Hildesheim bereits fast so viele Lenze wie das Stadtmagazin PUBLiC selbst. Seit 23 Jahren touren die B.B.s durch die Welt und können auf stolze 3000 Konzerte sowie zahlreiche Preise vom „German Blues Award“ bis hin zur Auszeichnung als Europas beste Bluesband zurückblicken. mit im Gepäck haben die Blues-mannen ihr neues Album „Come Along“, dessen Release-

Konzert im Oktober dieses Jahres ebenfalls im Hildesheimer Vier Linden stattfand und der zahlreichen Fangemeinde 16 heiße Titel zwischen Chicago-Blues und Sixties-Soul beschert.

Das Dessert Selbstredend kann hiernach von Zapfenstreich noch keine Rede sein, der Abend ist noch jung und das Paar Tanzschuhe nicht umsonst auf Hochglanz poliert worden. Do you wanna party with the Stadtmagazin PUBLiC? Drei hypermotivierte DJ-Sets lassen die Plattenteller rotieren, bis die Sohlen rauchen und die Stroboskop-Strahler platzen: Aus der Hauptstadt verwöhnt zu diesem Zwecke DJane Lady marmalade die freudigen massen mit flottem Dancefloor, Soul und Elektropop, während das DJ-Duo

Boma musik für minimal, Electrohouse und Progressive sorgt. Für gitarrenlastigere Sounds ist obendrein das exklusiv für diesen Abend zusammengestellte PUBLiC-DJ-Team mit tanzbarem indierock und Wave zuständig. Das PUBliC-team freut sich wie Bolle auf einen wunderschönen abend mit allen Freunden und Wegbegleitern aus 30 Jahren Volles Programm Hildesheim. Kommt zahlreich! 30 Jahre PUBliC-gala, 8.12., 20 Uhr, Vier linden Preis: 9,50 € VVK, 10 € abendkasse

uYou win again: 10 x 1 Eintrittskarte & 10 x 1 PUBLIC-Jubi-Tasche, Tel. 3 70 72 am 4.12. ab 16 Uhr

PUbLIc


HiLDESHEim

Geburtstagsparty-DJ-Kontrolle

lady marmalade

Bomamusik

PUBliC-DJ-team

1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10.

1. miguel Campbell – Something Special 2. Nic Fanciulli & Gary Beck – Hear me out (Nikola Gala Remix) 3. infinity ink – infinity (Claude von Stroke Remix) 4. A.N.i.C.E. – Wait for me 5. Gui Boratto – Take my breath away 6. Hennig & Fetzer – Hola moana 7. mirco Niemeier – Rummelsberger Bucht 8. The Glass – Washed up (Tee‘s in House mix) 9. Robert Babicz – Remote Kiss 10. Stephan Bodzin – Valentine

1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10.

Lykke Li – i Follow Rivers (The magician Remix) Tegan & Sara: Walking With A Ghost Of monsters And men – Little Talks The Smiths – Bigmouth Strikes Again The Charlatans – The Only One i Know The Killers – mr. Brightside Fatboy Slim – The Rockafeller Skank Prince – When Doves Cry Jackson 5 – i Want You Back Oasis – Don’t Look Back in Anger

Robyn – Dancing on my own Ben Howard – The wolves Bosse – Frankfurt/Oder Two Door Cinma Club – Sleep alone Ultravox – We came to dance mumford & Sons – i will wait Beatsteaks – milk & Honey The Cure – Just like heaven molokko – Forever more San Cisco – Awkward

e! Alles Gut

EVI wünscht ein frohes Fest …

… und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Ein Stück Hildesheim. Dezember 2012Public 187,5 x 128 mm RZ.indd EVI AZ Wintermotiv

www.evi-hildesheim.de 1

9

13.11.12 15:08


HiLDESHEim ★★★

30 den Schall im nacken schall & rauch sPezIal

JAHrE PUBLIC

30 Jahre Stadtmagazin PUbLIc – das sind drei Dekaden geballte Kulturgeschichte Hildesheim. Ob man nun seinen Geburtsort zum Wohnsitz gemacht oder der rosenstadt endgültig den rücken zugekehrt hat, hier nahm alles seinen entscheidenden Anfang: menschen fanden sich, menschen trennten sich, menschen trugen die doofsten Schnurrbart-moden der Weltgeschichte. manchmal legt sich der Schleier der Vergessenheit über Vergangenes, (mode-)Sünden werden vergessen, Schnurrbärte gestutzt. Wie praktisch, dass das PUbLIc die geheimen Archive des Stadtmagazins lüftet und zum Jubiläum die aussagekräftigsten Portraits aus der „Schall & rauch“-rubrik präsentiert. übrigens scheint die hiesige Luft der äußerlichen erscheinung gut zu tun: der Damals/HeuteVergleich zeigt obendrein Subjekte unvergänglicher Schönheit.

D TM A G A Z I N D A S H I L D E S H E I M E R S TA

Est 1982

Knut Hauptvogel: Inhaber Werbeagentur Hauptvogel & Dittrich, und betreiber „Tolles brett"

Karl-Heinz Brinkmann: Geschäftsführer Thega-Filmpalast

Hartmut el Kurdi: PublIc-Kolumnist, Theatermacher und Autor

Uwe Brennecke: Kulturveranstalter

Kurt machens: Oberbürgermeister

Olaf neumann: PublIc-Mitgründer und freier Journalist

10

PUbLIc


Hildesheim

Rüdiger Schärling: Inhaber Nil im Museum, Nil Weinkostbar, Schärling

Ralf Neite: freier Journalist, Musiker

v.l. Janet Hurst-Dittrich, Cornelia Kasten, Almut Ahrens, Petra Ohlms, Angela Mößner: Freundinnen und Public-Leserinnen der ersten Stunde

Josef Goetzl: Produzent und Gitarrenlegende

Volker Spieth: Geschäftsführer Mieterverein und Grünen-Stadtratsmitglied

Dezember 2012

11


HiLDESHEim

30 nicht nur die Haare schön ★★★

JAHrE PUBLIC D TM A G A Z I N D A S H I L D E S H E I M E R S TA

Est 1982

PuBlIc-team

Spieglein, Spieglein, an der Wand, warum sehen die eigentlich alle so verdammt gut aus? zum Jubiläum hat sich das gesamte PUbLIc-Team ordentlich in Schale geworfen und zeigt sich an dieser Stelle von seiner schokoladigsten Seite.

10 3 11

1

1

5

2 6

7 12

13

PUbLIc


HiLDESHEim 1. name: Florian Balle, Autor alter: 26 lebensmotto: Du musst Dein Leben ändern. mein verkanntes talent: Leute beschatten. ich kann überhaupt nicht: Tiffany-Glaskunst entwerfen. lieblingsessen: Forelle müllerin Art Helden meiner Jugend: Ernie und Bert (und noch immer). 2. name: Agné Budarina, Fotografin alter: 23 lebensmotto: What does not kill me, makes me stronger. mein verkanntes talent: Profi-Basketballerin. ich kann überhaupt nicht: Nichts was ich wüsste... lieblingsessen: Alles was ich mit marc-André sonntags koche. Helden meiner Jugend: Anthony Kiedis, Batman.

8

3. name: Jan Fuhrhop, Redaktionsleiter alter: 35 lebensmotto: Der eine sagt so, der andere so. mein verkanntes talent: Dänische und französische Texte so lesen, dass es echt klingt. ich kann überhaupt nicht: Dänisch und Französisch. lieblingsessen: Rühreibrötchen mit krass krossem Bacon. Held/Heldin meiner Jugend: Colt Seavers.

4

12

9

14 Dezember 2012

4. name: Gunnar Geisser, Fotograf alter: Ü 30 lebensmotto: Jeder Tag, an dem du nicht lächelst, ist ein verlorener Tag. (Charlie Chaplin) mein verkanntes talent: Günther-Jauch-Double. ich kann überhaupt nicht: Singen und Fahrrad-Laufräder zentrieren. lieblingsessen: Königsberger Klopse (die bei muttern). Held/Heldin meiner Jugend: Der Hase Cäsar und Zini. 5. name: Rene Grebenstein, Fotograf alter: 18 lebensmotto: Glücklich sind die menschen, die sich bei der untergehenden Sonne auf die aufgehenden Sterne freuen. mein verkanntes talent: Zuhören. ich kann überhaupt nicht: Biologie. lieblingsessen: Falafel mit scharfer Sauce.

Held/Heldin meiner Jugend: Alarm für Cobra 11. 6. name: Clemens Heidrich, Fotograf alter: 18 lebensmotto: Es ist schwieriger, ein Vorurteil zu zertrümmern, als ein Atom. mein verkanntes talent: Kochen. ich kann überhaupt nicht: Singen. lieblingsessen: Cannellonie mit Spinat/Frischkäse-Füllung Helden meiner Jugend: Bud Spencer. 7. name: markus Heiler, Autor alter: 34 lebensmotto: Freiheit ist das, was du aus dem machst, was man aus dir gemacht hat. mein verkanntes talent: Hollywoodschauspieler. ich kann überhaupt nicht: Die Zeit beherrschen. lieblingsessen: Fastfood ist leider geil. Held/Heldin meiner Jugend: Luke Skywalker. 8. name: Andreas Kreichelt, Autor alter: 37 lebensmotto: ich denke, also spinn ich. mein verkanntes talent: Heimwerken. ich kann überhaupt nicht: Einfach mal die Fresse halten. lieblingsessen: Vegane Spaghetti Bolognese. Held/Heldin meiner Jugend: Calvin & Hobbes und Didi & Stulle 9. name: Christoph möller, Autor alter: 23 lebensmotto: Das Reh springt hoch, das Reh springt weit, warum auch nicht, es hat ja Zeit. mein verkanntes talent: ich koche den besten Kaffee in Hildesheim. ich kann überhaupt nicht: Ballett tanzen. lieblingsessen: Sonntagssuppe von Oma Gerda. Held/Heldin meiner Jugend: mein Papa. 10. name: Daniel Rothert, Herausgeber alter: 39 lebensmotto: Es gibt immer mehr als einen Weg zum Ziel. mein verkanntes talent: Singen. ich kann überhaupt nicht: Skateboard fahren. lieblingsessen: Gulasch und

Buletten. Held/Heldin meiner Jugend: Shakin’ Stevens. 11. name: Kilian Schwartz, Autor und Redaktion alter: 31 lebensmotto: Wenn‘s Arscherl brummt, ist‘s Herzel g’sund. mein verkanntes talent: ich kann gut Quatsch reden. ich kann überhaupt nicht: ich kann alles. im Ernst jetzt. lieblingsessen: Nudeln mit Omas Soße, dazu trockener Burgunder. Helden meiner Jugend: Albert Einstein (aus dem Film „Einstein Junior“). 12. name: Corinna Seliger, Grafikdesignerin alter: 47 lebensmotto: Um klar zu sehen, reicht oft ein Wechsel der Blickrichtung. mein verkanntes talent: Humor. ich kann überhaupt nicht: Das deutsche Steuersystem vestehen. lieblingsessen: Alles außer Konserven. Held/Heldin meiner Jugend: Dr. marsh Tracy von Daktari. 13. name: Björn Stöckemann, Autor alter: 21 lebensmotto: Wenn das Leben dir Zitronen gibt, mach Limonade draus. mein verkanntes talent: Keins. Sind alle ordnungsgemäß von den entsprechenden Behörden anerkannt und beglaubigt. Einige wenige sind u.U. „unbekannt verzogen“, aber das ist eine andere Geschichte. ich kann überhaupt nicht: Steckbriefe ausfüllen und auf Photos posieren. lieblingsessen: Äpfel. Held/Heldin meiner Jugend: Kalle Blomqvist. 14. name: marc-André Weibezahn, Digitale medien alter: 32 lebensmotto: Hätte ich gern! mein verkanntes talent: Alles ziemlich seltsam zu finden. ich kann überhaupt nicht: mit rechts schreiben.

lieblingsessen: Vor allem Selbstgekochtes, wenn es mal gelingt. Held/Heldin meiner Jugend: Shigeru miyamoto.

13


30 Gern gesehene Gratulanten ★★★ HiLDESHEim

GlücKwunschschreIBen

JAHrE PUBLIC D TM A G A Z I N D A S H I L D E S H E I M E R S TA

Est 1982

zu jedem anständigen Geburtstag gehört freilich einer der feiert – und im besten Fall auch jemand, der gratuliert. In den vergangenen Tagen sind beim PUbLIc mehrere hochamtliche Glückwunschschreiben eingegangen, die dem geneigten Leser nicht vorenthalten werden sollen. Das ganze PUbLIc-Team sagt: Danke. Danke. Danke.

Jörg gade

intendant des theaters für niedersachsen mit PUBLiC hat Hildesheim ein Stadtmagazin, das aktuell und unterhaltsam über die Hildesheimer Kulturund Eventszene berichtet – und auch den Blick über die Stadtgrenzen hinaus nicht verliert. Vor 23 Jahren habe ich PUBLiC bereits kennen gelernt, als ich als Dramaturg am Hildesheimer Theater zu arbeiten begann. Wenn ich heute jeden monat neu das Heft in die Hand bekomme, lese ich als erstes Hartmut El Kurdis Kolumne. Als Theatermacher ist für mich außerdem der umfangreiche Veranstaltungskalender wichtig, weil mich interessiert, was in Hildesheims reicher Kulturszene so läuft. Und natürlich freue ich mich immer wieder darüber, dass Theater – und damit auch das TfN – einen hohen Stellenwert in diesem jung gebliebenen Stadtmagazin hat. Herzlichen Glückwunsch und: weiter so!

Klaus Wilhelm

Projektteam 1.200 Jahre Hildesheim Hildesheim ohne das PUBLiC wäre wie Braunkohl ohne Bregenwurst. Vegetarier brauchen zwar keinen Speck und keine Wurst im Kohl. Aber wo sollte ich so gebündelt nachlesen, wer was in dieser Stadt und Region veranstaltet und mich dabei noch gut unterhalten fühlen beim Lesen und Bilder gucken. Dem Heft und den machern wünsche ich das Allerbeste!

sabine grujic

Diplom-sozialpädagogin/ gründungsmitglied des tPz Happy Birthday! Auch nach 30 Jahren greife ich gerne jeden monat zu diesem Heft und freue mich, immer mal wieder bekannte Gesichter zu sehen und Neues zu erfahren. ich wünsche der PUBLiC weiterhin einen breiten Blick über die kulturelle Vielfalt unserer Stadt. Lasst euch feiern!

lene Wagner

Projektteam 1.200 Jahre Hildesheim/ geschäftführerin theaterhaus

achim mennecke Vorsitzender Cyclus 66

„Wenn man wissen möchte, was in Hildesheim los ist, ist die PUBLiC der richtige Ratgeber! Alles Gute zum Geburtstag und weiter so!“

Liebes Stadtmagazin PUBLiC, dir kann man zu Vielem gratulieren: Die Liebe zum Detail, mit der du den Veranstaltungen und Aktionen in der Stadt zu Aufmerksamkeit verhilfst – sie ist genauso bemerkenswert wie dein sorgfältig recherchierter und bunter redaktioneller Teil. Nicht zu vergessen dein Service gegenüber den Veranstaltern, der sich zum Beispiel in geduldiger Erinnerungsarbeit an abgelaufene Fristen und Termine äußert. Doch was ganz besonders Gratulation und Anerkennung verdient: Liebes PUBLiC, mit deinen inhalten, dem Veranstaltungskalender, den Anzeigen – du lebst! Wer dich zur Hand nimmt, der spürt Lebendigkeit, Vielfalt und Esprit unserer Stadt. Das finde ich so beeindruckend wie unverzichtbar. Du bist aus Hildesheim einfach nicht wegzudenken.

30 Jahre erfolgreich: Wir gratulieren dem Stadtmagazin Public!

Tüpker automobile GmbH · Carl-Zeiss-Straße 17 · 31137 Hildesheim Telefon 05121 401-0 · www.tuepker.de

14

PUbLIc


HiLDESHEim

stefan Könneke

geschäftsführer Kulturfabrik löseke innerhalb der übersichtlichen Presselandschaft Hildesheims nimmt das PUBLiC einen unverzichtbaren Platz ein. immer gut zum Stöbern, für die Frage „was läuft denn heute?“ oder „wer hat das hübscheste Gesicht gemacht?“. Knallharten Enthüllungsjournalismus wird man hier nicht finden, aber es muss ja auch mal Platz für die netten Dinge im Leben sein. Als Kooperationspartner immer aufgeschlossen und persönlich – sehr angenehm! Auf noch viele gemeinsame Jahre in der südniedersächischen Kulturmetropole!

Dirk schröder

Kulturdezernent der stadt Wer denn meint, dass hier nichts los ist, sollte sich die PUBLiC schnappen. Randvoll mit informativen Veranstaltungstipps aus Stadt und Land ist PUBLiC das Stadtmagazin einer pulsierenden Stadt. Jugendlich frisch und immer up to date wird hier das vielfältige kulturelle Leben präsentiert. ich sage auch im Namen der Stadt Hildesheim allen jungen, kreativen Redakteuren herzlichen Dank für die vergangenen Jahre und wünsche für die nächsten stets interessante Themen und immer einen prall gefüllten Kalender. macht weiter so, die Stadt Hildesheim braucht euch.

Katrin groß

Pressesprecherin der eVi ich finde es ja toll, überhaupt mal wieder zu einem 30sten Geburtstag eingeladen zu werden. Und dann auch noch bei so einem attraktiven Ding voller inhalt. Das ist ja eher selten. Daher an dieser Stelle: Happy Birthday, PUBLiC! Am 8. Dezember ziehen wir uns dann zur Feier des Tages mal was Knappes aber doch Opulentes an und freuen uns auf die Bilder in der nächsten Ausgabe. Dabei wird allerdings ein angemessener Denver-Clan-Crystal-Carrington- Weichzeichner erwartet. Wir haben schließlich alle einen Ruf zu verlieren!

matthias mehler

geschäftsführer Werften-gruppe

Esprit Media

Das PUBLiC hat mich tatsächlich durch mein Leben begleitet. Sie war stets eine gute Lektüre in der Berufsschule, beim Frisör und ein perfektes Nachschlagewerk für die Wochenendgestaltung. Und immer ein wichtiger und zuverlässiger Partner für die Event-Arbeit. Besonders toll finde ich, dass das Blatt trotz der 30 Jahre nicht gealtert ist und immer wieder junge Leser erreicht. ich wünsche dem PUBLiC-Team weiterhin viel Spaß!

„Happy Hour, täglicH

anja Krauß

ameis Buchecke Liebes PUBLiC-Team, ich sag es mal mit Erich Kästner, leicht abgewandelt natürlich: „Wird’s besser? Wird’s schlimmer? fragt man alljährlich. Seien wir ehrlich: PUBLiC lesen ist immer gefährlich und irgendwie auch herrlich." Liebe Grüße und weitere erfolgreiche 30 Jahre!

von 17 - 19 uHr“

sorgenfrei.BAR 17-3 Uhr Öffnungszeiten: So-Do 17-2 Uhr · Fr-Sa 51 21-2 94 65 94 · sorgenfrei-bar.de Küche: So-Do 18-24 Uhr · Fr-Sa 18-01 Uhr · Gartenstraße 20 · Telefon: 0

Dezember 2012 Sorgenfrei-AZ-11-12.indd

1

15

22.11.12 08:57


30 Das Girl von Seite eins ★★★ HiLDESHEim

PuBlIc-cover

JAHrE PUBLIC D TM A G A Z I N D A S H I L D E S H E I M E R S TA

Est 1982

Keine Sorge, auch in zukunft wehrt sich das Stadtmagazin PUbLIc vehement dagegen, Nackideis und anderen Schweinkram auf dem Titel zu zeigen. Dass im Laufe der Jahrzehnte allerdings so manche Legende auf dem cover zu sehen war, darauf sind wir mächtig stolz und freuen uns an dieser Stelle ein best-of der hitverdächtigsten Titelbilder vorzustellen. exklusiv ausgewählt, kommentiert und bei bier und Pizza belacht von der PUbLIc-redaktion. november 1993

Januar 1993

"Scheiß' ihm in die Stiefel, hol' alles aus deinen Schläuchen" – Doc Snyder prägt das PUBLiC bis heute.

Wenzel Storchs "Sommer der Liebe" bescherte manchem Redaktionsmitglied schlaflose Nächte.

Juli 1984 Auch in der Not wusste sich die Redaktion stets zu helfen.

Dezember 1995 State of the Art: der Titel zum Christfest 1995.

Public-Titel-0300: •1_Public_3/00

20.11.2012

9:13 Uhr

Seite 1

PUBLIC S T A D T M A G A Z I N

V O L L E S

Hat sich dieses ComputerDingens eigentlich durchgesetzt?

H 26 313

Gottes Werk und Teufels Beitrag

MÄRZ 19. JAHRGANG

KOSTENLOS Foto: Energie

Hatten damals schon oft Sex im Auto: Roxette.

H I L D E S H E I M

Ab 16.3. im Kino:

märz 1989

august 1994

P R O G R A M M

3 / 0 0

Interview mit Tobey Maguire

Die neue Eiszeit

Hildesheinmer Kühlschränke öffnen sich

MPUBLICPRÄSENTIERT

Hamburg Blues Band

Bluesrock 11.3. Bischofsmühle

St. Patricks Day

Irisch Feiern 17.3. The Wild Geese Irish Pub

Wurstwasser Krasse Comedy aus Hessen 19.3. Vier Linden

PUBLIC Da s H i l De s H e i me r s ta D tmag az in

Mai 2012

www.stadtmagazin-public.de H 26 313 30. JAHRGANG

Bayer auf Abwegen

KOSTENLOS

Einsatz bei der Jazztime

märz 2000 "Wurstwasser" ist "mundstuhl" – selten so gelacht.

„Man macht Musik“

Juni 1996

Stefan Gwildis im Interview

august 1993

16

1993 dachte man kurz über eine neue Zielgruppe nach. (Plattencover Birth Control "Hoodoo man", 1972)

Dune in Hildesheim: musik schrott, Frontfrau hot.

Klangvoll

Deutscher Orchesterwettbewerb

mai 2012

TrAnseuropA 2012

Erstes Cover in neuer Optik. Und: tolles motiv.

Theater- und Performancefestival, 12.-19.5. Public-0512.indd 1

24.04.12 18:43

PUbLIc


HiLiGHTS

Voller Terminkalender und der Sport bleibt auf der Strecke? Wer dennoch etwas für die Fitness tun möchte, ist in Hildesheims erster „Bodystreet“-Filiale richtig. moderne Technik ermöglicht in nur 20 minuten ein hocheffizientes Personaltraining für männer und Frauen mit wenig Freizeit, die hohe Ansprüche an ihre Gesundheit und ihren Körper stellen. Bei den Übungen werden die muskeln durch elektronische impulse zusätzlich stimuliert. „Studien beweisen: Der Effekt ist bis zu 18-mal so hoch wie bei herkömmlichem Krafttraining“, sagt Lizenzpartnerin Silke Ewe. Das sogenannte „Elektromuskelstimulations“-Training (kurz: EmS) wird auch in der Sportmedizin angewandt. bst Bodystreet am Ostertor, Ostertor 7, tel. 1 77 71 40, www.bodystreet.com, termine auf Vereinbarung

uYou win again: 5 x 1 kostenloses „Komplett Bodystreet Intensivtraining inkl. Personal Trainer“, Tel. 3 70 72 am 12.12. ab 16 Uhr

stimulierendes training im „Bodystreet“

Jetzt in der Hannoverschen straße: Das Fotostudio Hahn

hahn und huhn Das Fotostudio von Fotografenmeisterin irene Hahn und ihrem Team ist seit Oktober an der Hannoverschen Straße zu finden. Die neuen Räume bieten 200 Quadratmeter für kreative Wohlfühlatmosphäre mit viel Licht und Platz. Das Team wird außerdem um eine Visagistin erweitert. Ob neuer Pass, Bewerbung, Familienfoto, der Beauty-Shooting-Gutschein zu Weihnachten oder freche Kinderbilder: immer geht es Hahn um anspruchsvolle Portraits. Dabei dürfen Kundenwünsche gern aus dem Rahmen fallen wie die „Dame mit Huhn“, die im Studiofenster posiert. „Schauen Sie beim nächsten Stadtbummel einfach mal rein“, freut sich Hahn und lädt auf eine inspirierende Tasse Kaffee ein. bst Fotostudio Hahn, Hannoversche straße 1, ecke Kaiserstraße, tel. 1 23 44, www.fotostudio-hahn.de, Di.-Fr. 9-13 und 14-18 Uhr, sa. 9-13 Uhr

Fotos: Clemens Heidrich, Fotostudio Hahn

training to go

uYou win again: Ein Gutschein über ein einstündiges PortraitFotoshooting, Tel. 3 70 72 am 12.12. ab 16 Uhr

Public.

30 Jahre am Puls der Zeit. facebook.com/gbg.Hildesheim

espresso-agentur.de

✗ Herzlichen Glückwunsch. !

n n i s n h o W h c a Einf

Tel. (05121) 967-0 · www.gbg-hildesheim.de w gbg hildesheim de das wohnungs- und serviceunternehmen der stadt

Dezember 2012

17


EL KURDi

null-Toleranz gegenüber Wasserschnorrern ich war noch nie ein großer Anhänger des sogenannten „Service“-Gedankens. Weil der im Kern eigentlich nur aussagt, dass die Bediensteten den Herrschaften gegenüber devot zu sein haben. Wie zu Adelszeiten. Nur dass die Herrschaften damals meinten, das Recht, bedient zu werden, sei ihnen direkt von Gott verliehen worden – okay, und dann hätten sie es sich auch noch durch jahrhundertelange hirnzersetzendeinzucht nachträglich verdient. Also quasi ein doppeltes Naturrecht. Bei den heutigen Herrschaften geht es um Geld. Sie meinen, sie bezahlten schließlich genug für die jeweilige Dienstleistung, so dass man gefälligst erwarten könne, zuvorkommend behandelt zu werde. Dass das Geld meist nicht bei denen ankommt, die die Dienstleistung ausführen, ist ihnen wurscht. Dass sie in der Regel auch gar nicht so viel bezahlen, wie sie könnten beziehungsweise was die Dienstleistung wirklich wert wäre, ist den gutverdienenden Schnäppchenjägern noch wurschter. Und am wurschtesten ist es ihnen, dass sie sich nicht entblöden, ihre Bestellungen oft ohne Höflichkeitsformeln einfach herauszubratzen und das Personal mies von der Seite anzuschnöseln. Dementsprechend ziehe ich den FreundlichkeitsGedanken dem Service-Gedanken entschieden vor. Weil der nämlich beinhaltet, dass auch der Kunde oder Gast freundlich zu sein hat. Und wenn er dann trotzdem scheiße behandelt wird, kann er dem Kellner immer noch gegen das Schienbein treten. Was ich übrigens neulich fast getan hätte. ich war mal wieder in meiner Aufwachs-Stadt Kassel und traf mich dort mit meinem Freund Ludwig. Ludwig, seines Zeichens

EL KURDI SPRICHT DEUTSCH

Schauspieler, spielt dort grade in einem Boulevardtheaterstück verschiedene Rollen, zum Teil mit einer Perücke auf dem Kopf, zum Teil nur mit einer U-Hose bekleidet. Das wollte ich mir selbstverständlich nicht entgehen lassen. Am nächsten Tag präsentierte ich ihm meine spontan konzipierte Stadtführung „Kassel accordingto Hartmut El Kurdi“.ich zeigte ihm mein Wohnhaus neben der Tierklinik, wo ich nachts immer die einsamem und kranken Hunde jaulen hörte, ich zeigte ihmdie Straße, auf der ich von einem Auto angefahren wurde, den Park, in dem ich regelmäßig rumgeknutscht und Rauchdrogen inhaliert hatte, die Pausenhalle meiner Schule, in der ein von Hybris geplagter mathelehrer namens „Hass“ – ich weiß: keine Namenwitze! – tatsächlich geglaubt hatte, mir noch nach dem schriftlichen Abi das Rauchen verbieten zu können. Wir ließen die Tour schließlich in einer italienischen Eisdiele ausklingen, in der ich ungefähr tausend Freistunden und dreitausend Blaumachstunden bei Pistazienmilchshakes und selbstgedrehten Zigaretten verbracht hatte. Wir bestellten die heute üblichen Kaffeeschaumgetränke. Dann allerdings machte ich den großen Fehler und fragte den kellnernden Besitzer der Lokalität – derzeitweise auch meine Schule besucht hatte –, ob er mir zum Kaffee noch ein Glas Leitungswasser bringen könne. Er blieb nur ganz kurz stehen und behandelte mich, als ob ich ihn gebeten hätte, mir mal schnell die Fußnägel zu schneiden. Oder mich doch bitte unauffällig unterm Tisch oral zu verwöhnen. Er bellte mir ein „Leitungswasser geb ich nicht mehr raus!“ entgegen, und schon war er wieder verschwun-

den. Verwirrt schauten wir uns an. Als er wieder an uns vorbei ging, fragte ich noch mal höflich nach, warum ich kein Wasser bekommen könne. Noch pampiger als vorher sagte er: „ich leb davon, dass ich Getränke verkaufe und nicht davon, dass ich Wasser verschenke!“ Nun ist Kassel zwar nicht der Nabel der Welt, aber immerhin eine 200.000 Einwohner-Stadt, die alle fünf Jahre mal auf Kunstmetropole macht. Aber so wie in dieser Eisdiele wird man noch nicht mal mehr in Eisennach oder Gera behandelt. Naja, in Eisenach vielleicht schon,aber egal. in den von mir besuchten Cafés in Hannover muss man noch nicht mal nach Wasser fragen – da kriegt man es entweder noch vor der eigentlichen Bestellung zur Begrüßung serviert oder es wird auf einem Extratischchen zum Selbstnehmen bereit gehalten. Nicht so in Kassel. Als ich dem Eisdealer am Rande des Wahnsinns andeutete, dass er so vielleicht auch Kunden vertreiben könnte, sagte er: „Auf Leute, die Wasser schnorren, lege ich keinen Wert!“ Nach dem Verlassen der Eisdiele, warf ich einen letzten Blick auf eine der heiligen Stätten meiner Jugend und prägte mir die Leuchtreklame nochmal ein. Ahnend dass hier wahrscheinlich demnächst die Eröffnung eines Handyshops oder Ein-Euro-Ladens zu feiern sein würde. Hartmut El Kurdi

Bildung schafft Perspektiven – wir bieten Ihnen Chancen! •Realschulabschluss •Erw. Sek I •Fachhochschulreife

Jede Woche mehr erfahren über Gott und die Welt

Info-Abend 13.12.2012 18 Uhr

Jetzt Probe-Abo sichern! Infos unter www.kiz-online.de

Buhmann-Schule Hildesheim | Hindenburgplatz 1 | 31134 Hildesheim Telefon: 05121 - 33073 | E-Mail: info@buhmann-schule.de www.buhmann-schule.de

18

92 x 128 mm

PUbLIc Buhmann-1012.indd 1

14.09.12 11:11


HiLDESHEim chInesIscher natIonalcIrcus Kommt nach hIldesheIm

im Gleichgewicht Dass „Feng Shui“ nicht nur etwas mit der Frage zu tun hat, in welcher ecke das Sofa am besten steht, beweist der chinesische Nationalcircus in seinem aktuellen Programm. Am 30. Dezember gastieren die Artisten in der Halle 39. PUbLIc verrät, was die zuschauer erwartet.

r

aoul Schoregges Job ist es, die Luft rauszulassen: Wenn die Anspannung scheinbar am höchsten ist, der Nervenkitzel kaum noch zu überbieten – dann kommt er auf die Bühne und macht den Clown. Die Zuschauer können verschnaufen und sich sammeln für das nächste Staunen, aus dem sie nicht mehr rauskommen. „Die Clownsnummer ist wichtig, um den Spannungsbogen zu halten, man darf das Publikum nicht überfordern“, sagt Schoregge. Früher war er mal hauptberuflicher Zirkusclown, heute gibt er ihn aus purem Vergnügen, im Hauptjob produziert er die Show, in der er in kurzen Pausen den Spaßmacher mimt: die des Chinesischen Nationalcircus’. Am 30. Dezember ist er mit dem aktuellen Programm „Feng Shui – Balance des Lebens“ in der Halle 39 zu Gast. 30 Artisten aus ganz China zeigen in dem knapp dreistündigen Programm atemberaubende Kunststücke auf höchstem Niveau. im mittelpunkt bei allen Nummern: der menschliche Körper. Und der Beweis, dass dieser zu mehr

wirklich komplett im Gleichgewicht sind – Feng Shui in seiner reinsten Form. Die Show, die von der Chefchoreografin Sun Qing Qing konzipiert wurde, soll nach Vorstellung des Produzenten etwas von der chinesischen Hochkultur der Zirkuskunst nach Deutschland bringen und dem Publikum durch die Reduktion aufs Wesentliche eine Art meditativen Ruhepol bieten. Aber, und da redet Schoregge nicht drumrum, es geht natürlich auch um – die ganz große Unterhaltung. Die musik für die Tournee des Nationalcircus' hat exklusiv Konstantin Wecker komponiert.

artisten im gleichgewicht des lebens

in der Lage ist, als der durchschnittlich gelenksteife Ab-und-zu-Hobbysportler sich vorzustellen vermag. Dabei verzichtet die Gruppe auf großen Bombast, der

von der körperlichen Leistung ablenken könnte: mit ganz einfachen Requisiten wie Tischen, Stühlen, Vasen und Tellern demonstrieren die Artisten, dass sie

Der Chinesische nationalcircus präsentiert sein Programm „Feng shui“ am sonntag, 30. Dezember, in der Halle 39. Die show beginnt um 18 Uhr, einlass ist ab 17 Uhr. tickets gibt es im Vorverkauf unter anderem in den service-Centern der Haz und unter www.eventim.de.

Schenken Sie mit einer klangSchale zeit für beSinnlichkeit und innere harmonie!

BUS UND GUT

BUSFAHREN RENTIERT SICH

Klangschalen und Zubehör in Hülle und Fülle Wählen Sie einen

Gutschein für eine entspannende Klangmassage eva anastasia nerger-bargellini

KEINEN PARKPLATZSTRESS

GESCHENKEKAUF MIT DEM GROSSEN SCHLITTEN

SVHI Stadtverkehr Hildesheim GmbH

...mehr im Internet unter www.svhi-hildesheim.de Dezember 2012

klangpädagogik und geistiges heilen Lösungsorientiertes Begleiten in allen Lebensphasen für Erwachsene, Jugendliche und Kinder – Einzeltermine, Kurse und Vorträge – Zierenbergstr. 10 · 31137 Hildesheim · Tel. 05121/289 65 68 · www.nerger-bargellini.de

19


HiLDESHEim FraGezeIchen

Katrin Eisenträger, 38 Pressesprecherin am Theater für Niedersachsen (TfN) Was bedeutet Hildesheim für dich? Was für eine schöne Studienzeit ich hier hatte … Und kaum zu fassen: Vor fünf Jahren bin ich wieder in der Stadt gelandet – am TfN. Was mir an Hildesheim gefällt: unser und die anderen Theater, die Kulturszene, die Kneipen – und die Kirchen (von innen und von außen). Welchen luxusartikel hast du dir zuletzt gegönnt? Ein mac-Book hat das minus auf meinem Konto gerade verdoppelt – trotzdem: eine gute Entscheidung.

Was würdest du gerne einmal tun, wenn es keine strafe dafür gäbe? ich würde sehr gerne jeden Tag direkt auf dem Theatervorplatz parken – dann könnte ich morgens noch ein wenig länger schlafen und müsste nicht stundenlang nach einem Parkplatz suchen. (Und außerdem würde ich gerne mal die komplette Hildesheimer Ampelschaltung für einen Tag lahm legen). Welches ist deine einprägsamste Kindheitserinnerung? Eine der vielen Erinnerungen, die ich

an meine Kindheit habe: mit meiner Freundin Steffi auf ihrer Terrasse ein Theaterstück spielen (Text, Regie, Bühnenbild, Kostüme, Kartenverkauf und darstellerische Leistung: Steffi und ich). Worauf könntest du nicht verzichten? Gott. stell dir vor, dein leben wird als theaterstück auf die Bühne gebracht wie wäre der titel? Bis ich angekommen bin: „Auf der Suche nach dem Wohin“.

hIer & jetzt

Junge Wirtschaft Die Wirtschaftsjunioren Hildesheim haben - nachdem IHK-Geschäftsstellenleiter Gerald Frank in den Ruhestand gegangen ist – einen neuen Vorstand. Marc Diederich folgt Frank nicht nur als Leiter der IHK Hildesheim, sondern automatisch auch als Geschäftsführer der Wirtschaftsjunioren (WJ) nach. Dem Vorstand der WJ-Hildesheim gehören darüber hinaus an: André Ceglarek, Lars Nowatzki, Mirco Weiß und Hendrik Wöhle. „Der neue Vorstand wird sich nun an die Arbeit machen, Vorträge, Veranstaltungen, Seminare und Betriebsbesichtigungen

Der Vorstand der Wirtschaftsjunioren mit neuem und altem Geschäftsführer

für das Jahr 2013 zu erarbeiten“, verspricht Karsten Krüger, Sprecher der Hildesheimer Ortsgruppe. Die Wirtschaftsjunioren sind Deutschlands größter Verband junger Unternehmer und Führungskräfte. Mehr als 11.000 Menschen unter 40 Jahren haben sich aus allen Bereichen der Wirtschaft zusammengeschlossen, um gemeinsam etwas für das Ganze zu tun. Sie stehen in der Verantwortung ihrer Unternehmen und Familien – und engagieren sich darüber hinaus für die gesellschaftliche Zukunft in Region und Staat.

hIer & jetzt II

Hi-Generation ii „Workshops für Rapper sind nichts Besonderes“, findet Lars Langenau. Aber bei der Neuauflage von „HIGeneration“ ist Langenau, als Rapper und Produzent bekannt unter dem Pseudonym „Larry Läng“, wieder mit dabei – denn dieser Sampler ist eben doch etwas ganz Besonderes: Schließlich arbeiten Nachwuchsmusiker unterschiedlichster Herkunft zusammen und können sich auf dem Sampler verewigen. „Im Rahmen von ,Stärken vor Ort‘ war das 2011 ein wirklich großer Erfolg: Die Jugendlichen haben uns immer wieder darauf angesprochen, ob es nicht eine Wiederholung geben kann“, erklärt Stadtjugendpfleger Jörg Aschemann. Das Konzept funktioniert ähnlich, wie bei der

20

Das „Generation“-Team Jörg Aschemann, Nina Richel, Michael Fehst, Ricarda Richter und Lars Langenau alias „Larry Läng“

Premiere 2011: Junge Musikerinnen und Musiker aller Stilrichtungen können sich bewerben und einen Song für den Sampler aufnehmen. Träger des Projektes ist der Fachdienst Jugendförderung der Stadt Hildesheim in Kooperation mit dem Hildesheimer HipHop-Label „Raw Diamond Production“ und dem in der Kulturfabrik beheimateten Jugendkulturträger „Be Active“. Weitere wichtige Kooperationspartner sind das Tanzstudio „Dance Corner“, die Kulturfabrik und das „Subterra Sound Studio“. Ebenfalls im Team dabei ist Nina Richel, Hildesheimer Teilnehmerin bei „Deutschland sucht den Superstar“. „Wir wollen nicht irgendwas machen, was verblasst“, bringt er das Ziel des Projekts auf den Punkt.

PUbLIc


Hörsaal Interview mit „elli Popp"-Gründerin Katja Behre

Ein Star am Tapetenhimmel Das Geld liegt angeblich auf der Straße, und die Tapete klebt bekanntlich an der Wand. Die Aufgabe heißt, beides zusammen zu bringen. Genau das ist der HAWK-Absolventin Katja Behre gelungen. Mit ihrem Unternehmen „Elli Popp“ designt sie individuelle Tapeten – und begeistert damit Innenausstatter rund um den Globus. Zwischendurch fand sie Zeit für ein Gespräch mit HÖRSAAL-Autor Andreas Kreichelt. Wie ist die Idee zu dir gekommen, Tapeten zu designen? Der erste Versuch war während des Studiums im vierten Semester, ein halbes Jahr bevor ich mein Auslandstudium in London begann. In einem Projekt sollten wir für Caparol eine neue Flies-Tapetenkollektion erstellen. Damals war es der erste Versuch, mit dem ich heute mit Sicherheit keinen Pfennig verdient hätte. London hat mich dann in eine neue Welt eingeführt – alles war am Sprießen und Blühen während Deutschland noch im Dornröschen schlafe lag. Von da an hat sich alles fast wie von selbst weiterentwickelt. Nach meinem Festumzug nach London vor sieben Jahren ging es weiter mit einem Praktikum bei „Designers Guild“, was mich zum Product Development Assistant machte.

Sie weiß, was ihre Kunden an der Wand wollen: Grafik-Designerin Katja Behre

Wie sah die Übergangszeit zwischen Studium und Firmengründung aus? Nach dem Studium arbeitete ich für einige Monate für Colefax and Fowler, wo ich abends statt Fernsehen zu gucken mit meiner damaligen Grafikdesign-Mitbewohnerin Carolyne am Tisch saß und vor mich hin zeichnete und designte. Wie schlägt man sich denn überhaupt in London so durch – das Leben dort gilt ja als recht teuer? Außer den extrem hohen Mietpreisen ist London günstiger als Deutschland. Man möchte es nicht glauben, aber nach jahrelangem Leben in dieser inspirierenden Stadt weiß man, wo man einkauft und wie man sich fortbewegt. Wenn man vergleicht, was man für unendliche Möglichkeiten an kostenlosen Kunstund Kulturangeboten hat, kann man nicht für eine Sekunde glauben, dass London teuer ist. Wenn man kreativ lebt,weiß man wie, wo und für wieviel

man seine Kreativität anreichern kann und die Möglichkeiten sind hier nahezu unendlich. Das ist unbezahlbar. Alle deine Tapeten sind individuell gefertigt. Wie erkennt man, was die Kunden möchten? „Elli Popp“ bringt ein Mal pro Jahr eine Kollektion raus, die bei unseren Retailern und Innenarchitekten liegen, die unsere Bücher vorführen. Das heißt, wir drucken all unsere Designs auf Be-

stellung, damit jeder Kunde frei wählen kann, auf welchem Material er oder sie es haben möchte und ob Farben, Details oder Größen verändert werden sollen. Die meisten Kunden wissen, was sie möchten: Ob es ein Feigenblatt über den Intimbereichen einer nackten Lady aus dem 18. Jahrhundert ist oder ähnliches. Bis jetzt hat es noch nie Probleme geben durch enge Zusammenarbeit und Kommunikation.

Du wendest dich ja eigentlich nur an bestens betuchte Leute und Unternehmen. War das von Anfang an so geplant oder hat sich das im Laufe des Prozesses so ergeben? Beides. Durch den Entschluss, auf Bestellung zu drucken und eine volle Customisation anzubieten. Man weiß irgendwann, was für eine Art von Design und Farbigkeit welchen Kundenbereich anspricht. Durch den Digitaldruck auf Bestellung entstehen hohe Produktionskosten, wodurch automatisch hohe Verkaufspreise entstehen. Ich selber war noch nie ein Freund von Produkten, die nicht ihren Designwert haben und „billig“ erscheinen. Günstig ist das, was Mainstream ist und massenproduziert wird – damit würde ich mich und „‚Elli Popp“ niemals identifizieren wollen. Ich selber kaufe lieber weniger, aber gute Qualität – außerdem bin ich kein Fan von Trends. Wie lange arbeitest du täglich und wie viele Tage die Woche? Das variiert, die ersten zwei Jahre waren 24/7, Wochenenden gab es eher selten und wenn dann nur halbe Tage. Dieses Jahr war ich das erste Mal in fünf Jahren ohne Laptop im Urlaub. Aber ein normaler Tag endet normalerweise nie unter 10 bis 12 Stunden Arbeit, wobei ich mir mittlerweile mehr Auszeit gönne. Was soll ich mit einem Leben anfangen, was nur aus Arbeit und kaum Spassbesteht. Die Arbeit hört halt nie auf und ich habe ja auch riesen Spaß an dem was ich mache, so dass es sich oft nicht als Arbeit anfühlt. Mehr über Katja Behre und „Elli Popp" unter www.ellipopp.com.

Aeroclub 22.12, 20 Uhr

Wenn aus Gästen Freunde werden … An der pAuluskirche 8 31137 himmelsthür Fon 0 51 21 - 91 86 76 0 www.chocolAt-hildesheim.de

Dezember 2012

Almsstraße 33 · Tel. 0 51 21/29 97 22

21


Hildesheim

Xmas Dreams!

Hommage an den Meister

Cartoons für Loriot Der ehemalige Hildesheimer Student und PUBLIC-Karikaturist Steffen Gumpert hat zusammen mit über 70 Zeichnern eine Hommagen-Sammlung an Loriot herausgebracht. PUBLIC-Autor Christoph Möller berichtet über gezeichneten Humor, der beim Umblättern nicht verblasst. xxxxx

multipop party Sa, 15.12. | ab 22:00 Uhr mit DJ Mr. Martin

house party Fr, 28.12. | ab 22:00 Uhr mit DJ J. Lieb und DJ Banks V VK ab sofort! Infos unter: www.cube-hi.de

Ein (Selbst-)Portait des Künstlers als junger Mann: Steffen Gumpert in seinem Atelier

Ü

ber sich will Steffen Gumpert gar nicht so gerne reden. Er drängt. Viel wichtiger sei doch sein Buch über Vicco von Bülow, Loriot. Diesen Sommer, zum ersten Todes-

t auch da s cube is

zu mie ten

- über dem deseo Hindenburgplatz 3 | 31134 Hi Tel.: 0 51 21 / 3 98 16 event@cube-hi.de | cube-hi.de facebook.com/cube.hildesheim

tag des Humoristen, hat Gumpert ein Buch herausgegeben, zusammen mit Dennis Metz. Das Buch heißt „Cartoons für Loriot“. Gumpert und Metz sind Cartoonisten, Loriot war – und ist – ihr Idol. „Anstatt an Silvester ‚Dinner for

22 CUB_AZpublic_44,25x128_RZ.indd 1

One‘ zu gucken, liefen bei mir in der Familie immer Loriot-Sketche. Ich bin mit Loriot groß geworden“, sagt Steffen Gumpert. Der 37-Jährige hat in Hildesheim ein Diplom in Grafikdesign absolviert und veröffentlicht monatlich Cartoons im PUBLIC. Seite 6 – Gumperts Seite. „Süßes und Saures“ heißt die Rubrik, schnuckelig gezeichnet, bitter bös. Mittlerweile lebt er in Berlin, zeichnet Cartoons, Karikaturen und für Trickfilme. Veröffentlicht werden seine Werke beim renommierten Lappan Verlag aus Oldenburg, auf stern.de und in Tageszeitungen wie der Berliner Zeitung. Ungewöhnlich ist sein gerade abgeschlossenes Projekt. 73 Zeichner hat Gumpert in „Cartoons für Loriot“ zusammengebracht, darunter ©TOM, Barbara Henninger und Petra Kaster, frisch ausgezeichnet mit dem Deutschen Karikaturenpreis 2012. Herausgekommen ist nicht nur ein quadratischpraktisches Buch im 20x20cm-Format, sondern ein Mehrgenerationenprojekt. Zwischen 27 und 80 Jahre alt sind die Zeichner, die „dem Meister etwas zu

Papier gebracht haben.“ Viele Arbeiten sind exklusiv für das Buch entstanden, alle Arbeiten sind exklusiv für Loriot entstanden. Eine Hommagen-Sammlung an den „Grandseigneur des deutschen Humors“, wie Gumpert ihn nennt. Aus ihm spricht der Stolz. Und er erinnert an die Wichtigkeit von Loriot: „Jeder kann mindestens einen Loriot-Sketch nachsprechen oder kennt Teile davon.“ Nach Loriots Tod am 11. August 2011 waren die Zeitungen nicht nur voll mit

Public 19.11.12 13:48


HiLDESHEim Erfolg gibt dem Buch Recht. Die zweite Auflage ist gerade abverkauft worden. „Cartoons für Loriot“ ist weder kitschig, noch überdreht, noch reißerisch. Es sind angenehme Zeichnungen, die nicht verblassen, sobald die Seite umgeschlagen ist. Eines der wenigen Cartoon-Kompendien, das mehrmals gelesen werden sollte! Oder um es mit den Worten von Vicco von Bülow zu sagen: „Die Welt geht unter, aber WiR haben Senf, Wurzelbürsten und Badezusatz.“ „Cartoons für Loriot“ ist im Lappan Verlag erschienen und kostet 12,95 €.

Nachrufen in Textform, sondern – und meist besser – mit Zeichnungen, die ihm Ehre erwiesen. Die FAZ druckte eine ganze Seite Karikaturen; der SPiEGEL gar ein gezeichnetes Loriot-Titelbild. „Warum sammelt das niemand?“, dachten Gumpert und metz. Der Lappan Verlag war von der Buch-idee begeistert, auch Loriots Tochter, Susanne von Bülow, willigte ein, und ist seither vom Buch begeistert, hat gleich mehrere Exemplare geordert. Das Buch versammelt neue Betrachtungsweisen auf Loriot, Neuinterpretation seiner Kunst, Anspielungen auf seine Sketche. Vorgaben hatten die Zeichner nicht. Nach den ersten Einsendungen musste allerdings darauf hingewiesen werden, dass noch andere Sketche existieren als „Herren im Bad“. „Wir bekamen eine Flut von Herren in der Badewanne.“ Bei diesem Zeichentricksketch, der erstmals 1978 auf Radio Bremen ausgestrahlt wurde,

Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 9 –13 Uhr und 14 –18 Uhr Samstag 9 –13 Uhr

treffen die Herren müller-Lüdenscheidt und Doktor Klöbner in einer Badewanne aufeinander. Klöbner hatte sich in der Zimmernummer geirrt und sitzt nun in einer „Fremdwanne“. in „Cartoons für Loriot“ wird daraus ein Zusammentreffen vor der Himmelspforte zwischen Gott und Loriot in einer Wolkenbadewan-

ne – beide nackt. Loriot hält eine gelbe Ente in der Hand. Gott entgegnet, in Anlehnung an den Sketch, „die Ente bleibt draußen“. Es sind liebevolle warme Zeichnungen – etwa wenn erneut Gott, mit Blick in ein dickes Buch, ausruft: „Frau Hamann! Sie raten nicht, wer heute kommt!“ Es ist die Erkenntnis, dass jeder einmal sterben muss, die die Sammlung hinterlässt. Aber auch, dass jemand Besonderes gestorben ist. Gumpert und seine Kollegen inszenieren keine Deutungshoheit, sondern kleine sympathische Gesten, Schmeicheleien an Loriot, ohne ihn in den mittelpunkt zu stellen. Alle Verlags- und Künstlerhonorare kommen der Vicco-von-Bülow-Stiftung zu Gute, die soziale und kulturelle Projekte in Brandenburg finanziert. Der

rt Garoalnotgiiescher ök dbau Lan

Bioladen Klostergut Sorsum

o-039

DE-Ök

www.stadtmagazin-public.de Anerkannte Werkstatt für behinderte Menschen Im Verbund der Diakonie Himmelsthür

Dezember 2012

23


Hildesheim Knecht Ruprecht bittet zum Tanz www.bwv-hi.de

„Weihnachten ist ohne euch nichts!“ Falls es, laut Maya-Kalender, diesen Dezember die letzte Chance für ein Comeback geben sollte, will sich die „Knecht Ruprecht Band“ das nicht entgehen lassen. PUBLIC-Autor Björn Stöckemann hat mit den Nikoläusen gesprochen.

Nikolaus mit Tennissocken: The Sensational Knecht Ruprecht Band

T

30 Jahre

Hildesheimparty! Wir gratulieren dem Stadtmagazin Public ganz herzlich zum 30-jährigen Jubiläum! Wir bedanken uns beim kompletten Public-Team für die allzeit gute Zusammenarbeit! Wir wünschen der ganzen Mannschaft alles Gute für die Zukunft und freuen uns auf neue spannende Ideen für Hildesheim.

BWV · Theaterstr. 7/8 · 31141 Hildesheim · Tel. 05121 17099-70 · eMail: info@bwv-hi.de

24

he Sensational Knecht Ruprecht Band“ (KRB), das sind Axel Stein, Jens Reulecke, Ralf Dittrich, Jost Schlüter und Kidd Meißner. Für viele gehören sie zur Hildesheimer Adventszeit wie der Weihnachtsmarkt. 1989 spontan auf einer Feier im „Vier Linden“ gegründet, wurde die Band ein voller Erfolg. Gitarrenlastiger Sound und humorvolle Texte rund um die Weihnachtszeit, dafür stand die KRB damals und dafür steht sie noch heute. Nach ihren Vorbildern gefragt, fängt Gitarrist Reulecke sofort begeistert an aufzuzählen: Die Rolling Stones, Status Quo, AC/DC, The Sensational Alex Harvey Band, also satter 70er-Jahre Hard-Rock, aber auch moderne Bands wie Blur nennt er. Und Sänger Stein fügt hinzu: „Am besten gefällt es mir, mit den ,Ärzten' verglichen zu werden: Rockmusik mit witzigen und klugen Texten.“ Eine Mischung, die gut ankam. Nach dem ersten Auftritt hatte sich schnell eine große und treue Fangemeinde gebildet. Die Band wurde für jeden der Musiker zum erfolgreichsten Projekt ihrer Karriere. Zwar hatten alle schon vorher erfolgreich Bühnenerfahrung gesammelt, aber die KRB toppte alles. Selbst Kooperationen mit Oliver Kalkofe und Dietmar Wischmeyer vom „Frühstyx Radio“ waren geplant, ebenso wie eine Zusammenarbeit mit „Siggi und Raner“. Doch Familie und Musikkarriere unter einen Hut zu bringen, ist schwierig. Als sie vor die Wahl gestellt wurden, entschieden sich die Mitglieder für ersteres. Die Band legte 1995 eine Pause ein, fand sich 2002 wieder zusammen und pausiert ab 2006 erneut. Ob sie den Entschluss von damals bereuen? „Schwierig, es sah zwar alles sehr vielversprechend aus, aber für die Musikbranche muss BWV Beamten-Wohnungs-Verein Image-Anzeige Format: 2-spaltig, 92 x 258,5 mm, 4c „30 Jahre Public“ 11/2012

man sich oft verbiegen. „Damals war es die richtige Entscheidung,“ resümiert Stein, „aber in jedem von uns brennt noch dieses Feuer, und immer, wenn wir zusammen spielen, sind wir sofort wieder voll dabei.“ Das wissen auch die Fans zu schätzen, freut sich Stein. Regelmäßig bekomme er noch Fanpost, stets mit der Bitte verbunden, wieder die roten Weihnachtsmäntel und weißen Rauschebärte, Markenzeichen der Band, überzustreifen und auf die Bühne zurückzukehren. Der Wunsch wird pünktlich zu Weihnachten erfüllt. Am 21. Dezember spielt die Band – mit freundlicher Unterstützung der Sparkasse – wieder im „Vier Linden“. Unter dem Titel „Last Christmas“ geht es mit Musik und guter Laune gegen Weltuntergangsstimmung. „Uns war wichtig, dass der Abend unsere Handschrift trägt“, erklärt Stein. Den Anfang machen wird der national erfolgreiche Kabarettist und Pianist Henning Schmidtke, zum Ausklang wird DJ Otte aufgelegen. Und natürlich wird auch die KRB die Bühne entern und alle ihre Hits spielen. Bei der Auswahl der Mitstreiter war vor allem wichtig, dass ein stimmiges Gesamtbild entsteht. „Wir wussten: Die Beiden passen zu uns und dazu, wie wir diesen Abend gestalten wollen“, verspricht Stein und Reulecke fügt lachend hinzu: „Ob Weltuntergang oder nicht, nach diesem Abend wird nichts mehr so sein, wie es war.“ „Last Christmas“, Freitag, 21. Dezember, ab 20.30 Uhr im „Vier Linden“. Karten gibt es für 19,80 € im Ticketshop der HAZ in der Rathausstraße, sowie den Filialen in Sarstedt und Bad Salzdetfurth und im Internet bei www. reservix.de.

Public


Hildesheim Homegrown

Besser als frittierte Amseln Die Gruppe„Weltraum Biwak“ gibt sich ganz dem melodischen, rhythmischen und tanzbaren Gitarren-Synthiepop hin. Gerade hat die Band die zweite 4-Track Demo-CD namens MMXII auf den Markt geschmissen. PUBLIC-Autor Andreas Kreichelt wollte mehr über die Weltraumcamper wissen. Wofür steht MMXII? Unsere CD heißt schlicht so wie das Veröffentlichungsjahr: 2012 bzw. MMXII. Da wir unsere erste CD damals überhaupt nicht benannten, fiel uns erst bei der zweiten auf, dass zur Abgrenzung jetzt wohl mal eine Benennung notwendig sei. Da wir unsere Vier-Track CDs momentan mehr als Sammlung von Songs einer bestimmten Schaffensperiode sehen, reicht im Moment eine schlichte zeitliche Einordnung aus. Bei einem Full-Length-Album sähe das sicher anders aus. Seit eurer zweiten EP hört man mehr von euch – was hat sich verändert? Die erste CD haben wir noch mit unserem alten Keyboarder aufgenommen, der uns zum Zeitpunkt der Aufnahmen aus beruflichen Gründen verlassen hatte. Somit startete im Anschluss an die CD-Produktion zuerst einmal die Suche nach einem neuen Keyboarder, welche sich schwieriger als erwartet gestaltete. Keyboarder sind rar und nebenbei muss er auch dem musikalischen und

Dezember 2012

Wollen jetzt richtig loslegen: Weltraum Biwak.

Namensvorschläge die im Raum standen, und außerdem lässt sich Weltraum Biwak hervorragend bei Google finden. Worauf legt ihr bei euren Live-Auftritten besonderen Wert? Was zählt ist die Musik an sich. Das, was wir uns im Proberaum erarbeiten, soll am besten auch exakt so, ohne große zusätzliche Technik, auf den Konzerten funktionieren. Hat die Band auf der Bühne Spaß, ist es schön zu beobachten, wenn im Laufe des Konzerts der Funke langsam überspringt, das Publikum aufmerksamer zuhört, mit dem Fuß wippt oder tanzt – jeder so wie er möchte und dann vielleicht noch am Ende des Auftritts eine CD kauft.

menschlichen Anspruch gerecht werden. Irgendwann erklärte sich unser Gitarrist Clemens bereit, auch das Keyboard zu übernehmen. Im Oktober 2010 fanden wir mit Ralf einen neuen Gitarristen. Danach ging es erst richtig bei uns los.

Was ist eigentlich ein Weltraum Biwak? Ein Weltraum Biwak ist eine Kreation unseres Bassisten Akki, der denkt von uns allen am abstraktesten. Letztendlich fanden wir ihn einfach besser als „Die frittierten Amseln“ und jegliche anderen

Das Homegrown-Konzert mit Weltraum Biwak, Linse und GOD findet unter dem Motto „WeltRaumZeitenWende“ am Freitag, 21. Dezember, in der Kulturfabrik Löseke statt. Beginn ist um 21 Uhr, Einlass ist ab 20.30 Uhr. Der Eintritt kostet 4 Euro oder es kann gewürfelt werden.

25


Hildesheim Rod González im Interview

Beat, bis der Arzt kommt Rodrigo „Rod“ González möchte mit seinem Nebenprojekt „¡Más Shake!“ die Beatmusik aus Uruguay, Peru und Argentinien der 1960er erforschen. Das Ergebnis präsentiert das Quartett um den in Chile geborenen Sänger und Gitarristen am 7. Dezember in Hildesheim – vorab sprach PUBLIC-Autor Olaf Neumann mit Gonzáles. Mit „¡Más Shake!“ covern Sie Beatbands wie die Los Shakers aus Uruguay. Diese galten in den 1960ern als die „Beatles vom Rio De La Plata“. Waren Sie dennoch mehr als ein Abklatsch der Fab Four? Die Beatles sind ja nie nach Südamerika gekommen, also brauchte man dort einen Ersatz. Die Brüder Hugo und Osvaldo Fattoruso waren gute Jazzmusiker, fuhren aber voll auf Beatmusik ab und stellten deshalb 1963 die Los Shakers zusammen. Sie fingen an mit BeatlesCovern und schrieben später eigene Songs, zum Teil in unverständlichem Englisch. Was ist aus den Los Shakers geworden? Nachdem sie für eine fünf Jahre andauernde Südamerikatournee mit 500 Dollar pro Nase abgespeist wurden, lösten sie sich auf – und hinterließen wunderschöne Songs. Diese besitzen den Esprit der Beatles von 1965/66. Ihr letztes Album erschien 1968, welches in Richtung „Sergeant Pepper“ ging,

Rodrigo Gonzáles kommt mit „¡Más Shake!“ in die Kulturfabrik Löseke

aber ohne diese barocken Elemente. Stattdessen hört man darauf südamerikanische Beats wie Candomblé und Samba, das macht das Ganze wesentlich interessanter.

Wie sind Sie auf die Beatmusik aus Südamerika aufmerksam geworden? Als ich einmal mit meiner großen Band Die Ärzte in Südamerika war, habe ich mir viele alte Vinyl-Platten und CDReissues mitgebracht und noch viele Jahre später nach unveröffentlichten Aufnahmen geforscht. Das musikalische Zentrum Südamerikas war damals Buenos Aires. Zeitweise habe ich die Los Shakers in Dauerschleife gehört, bis ich ihre Songs dann selbst spielen wollte. Eine reine Coverband wäre blöd gewesen, deswegen öffnen wir uns auch für andere Beatbands aus Südamerika. Los Psychos aus Peru nahmen bereits Mitte der 1960er den Punk vorweg, ihre Landsleute von We All Together gingen um 1970 in Richtung Wings und Badfinger. Auch in Argentinien gab es tolle Bands wie Tequila oder Los Walkers. Mit den Militärdiktaturen in Chile, Uruguay, Peru und Argentinien endete die Beat- und Rock-Ära schlagartig. Ging es im Untergrund weiter?

Gerade die progressiven Bands haben mit dem Beginn der Diktatur aufgehört, Musik zu machen. Viele sind nach Frankreich exiliert und es gab in Lateinamerika erst mal keine Untergrund-Popularmusik mehr. Erst Mitte der 1980er, als sich die Diktaturen aufzulösen begannen, hatten junge Leute wieder den Mut, Bands zu starten. Sie selbst wurden im chilenischen Valparaíso geboren und kamen 1973 mit Ihrer Familie nach Hamburg. Sind Ihre Eltern mit südamerikanischer BeatMusik groß geworden? Ja klar. Ich habe ihnen vor einiger Zeit mal eine CD zusammengestellt. Für sie waren es alte Schnulzen aus den Pubs von Valparaíso, aber für mich richtige Beat-Nummern. Meine Eltern haben diese CD die ganze Nacht gehört und dazu einen Wein aufgemacht. „¡Más Shake!“, am 7.12., ab 21 Uhr live in der Kulturfabrik Löseke, Support: Thee Pounders

ZAH-App & Newsletter-Mail

gratis

gratis

Das ZAH-App. Voll im Trend und kostenlos. So haben Sie wichtige Informationen zur Abfallentsorgung (z.B. die Abfuhrtermine Ihrer Behälter) ständig auf Ihrem Smartphone im Zugriff. Der ZAH-Newsletter. Mit aktuellen Infos über ZAH-Aktionen, wie z.B. Baum- und Strauchschnittsammlungen oder Terminverschiebungen durch Feiertage und vieles mehr. Abonnieren Sie jetzt: www.zah-hildesheim.de

ZWECKVERBAND ABFALLWIRTSCHAFT HILDESHEIM

www.zah-hildesheim.de

26

Public ZAH 2012 AZ App/Newsletter 90_120_01.indd 1

26.10.12 11:48


Hildesheim Das Video-Produzentenduo Smacktalk

Hip-Hop Hurra Ganz familiär mit Fler in Miami abhängen? Das Hildesheimer Duo Smacktalk hat diesen Trip hinter sich. Es soll nicht der letzte dieser Art gewesen sein: Nicolas Ewert und Max Somogiy basteln an ihrer Karriere als Videoproduzenten. PUBLIC-Redaktionsleiter Jan Fuhrhop fragte nach.

Wir sind, wo Du bist!

Das Duo Smacktalk aus Hildesheim zusammen mit dem Rapper Fler

www.hildesheimer-allgemeine.de

N

ach Berlin gefahren, Leute vollgequatscht, Fler kennengelernt, nach Miami zum Videodreh geflogen, mit dem Rolls Royce herumgefahren, die nächsten Aufträge in Aussicht. Das ist die Kurzversion der noch jungen Erfolgsgeschichte der beiden Hildesheimer Nicolas Ewert und Max Somogiy. Was soll da noch kommen? Viel, hoffen die beiden. Noch viel mehr. Und der 24-jährige Ewert sagt selbstbewusst: „Wir haben den Fuß in der Tür. Ich wüsste nicht, was jetzt noch schief gehen sollte.“ Die Tür, hinter der die beiden jetzt am Rechner sitzen und das fertige Video zum Song „La Vida Loca“ des Berliner Rappers Fler abspielen, gehört zu einem Zimmer in der Hildesheimer Wohnung von Ewerts Freundin. Dass es hier zwischen Zimmerpflanze und Wohnzimmerdeko nicht unbedingt nach einem Studio eines in der Rap- und Hip-Hop-Szene angesagten Video- und Werbefilmproduzenten-Duos aussieht, ist ihnen durchaus klar. Die beiden wollen eine Firma gründen suchen zurzeit nach geeigneten Räumen, in denen sie unter dem Namen „Smacktalk“ die nächsten Schritte machen können. „Wir brauchen dringend ein Büro“, sagt Ewert, und Somogyi, der die meiste Zeit mit vor der Brust verschränkten Armen dasitzt, deutet ein Nicken an. Viel Reden ist offensichtlich nicht so sein Ding und man fragt sich unwillkürlich, wie das damals gelaufen sein könnte mit dem Vollquatschen. Auf jeden Fall hat es irgendwie geklappt. Die Freunde Ewert und Somogyi, die sich seit gut acht Jahren kennen, hatten schon lange die gleichen Interessen: Fotografieren, Grafikdesdign, Hip-Hop. Und so beschlossen sie irgendwann, diese drei Bereiche zu kombinieren. Sie fuhren zu Hip-HopKonzerten, hingen in Clubs rum, in Hamburg, Berlin und in Süddeutschland

Dezember 2012

und suchten Kontakt zu Rappern und Musikern aus der Szene, um ihnen klar zu machen: Ihr braucht uns. Denn für Ewert steht fest: „Die Leute wollen nicht nur Musik hören, sondern auch Bilder sehen.“ Und da die Produktionskosten und das Veröffentlichen für Musikvideos dank neuerer Technik und Internetportalen so kostengünstig wie ist, werden heute sogar mehr Videos produziert als zu den guten alten MusikfernsehenZeiten. „Smacktalk“ brachte sich ins Gespräch, hakte nach und brach im Dezember 2011 wieder nach Berlin auf. Das Duo aus Hildesheim setzte den Rapper Mc Bogy für sein neues Video in Szene, als Gast war der wesentlich bekanntere Fler dabei. Und der merkte sich, mit wem er es da zu tun hatte. Einige Wochen später meldete er sich bei Ewert und machten ihm und seinem Kumpel Somogyi ein Angebot, das sie nicht ablehnen konnten: Die Produktion einer DVD, die der Deluxe-Version des neuen Fler-Albums „Hinter blauen Augen“ beigelegt werden sollte, das bereits erschienen ist. Weitere „Smacktalk“-Produktionen sind bereits abgedreht: Der aufwändig inszenierte Online-Trailer zur Tournee des Berliner Rappers im Stile eines Mafia-FilmPrologs und eben das erwähnte Video zur Single „La Vida Loca“, das solide die Botschaft vermittelt: Ich, harter Kerl von der Straße, hab‘ jetzt Kohle und genieße das Leben, bin aber natürlich trotzdem noch ein harter Kerl von der Straße. Der Kunde ist König, das gilt freilich auch für „Smacktalk“-Kunden und deren gewünschte Bildsprache. Das heißt nicht, dass Ewert und Somogyi nun auf deutschen Rap festgelegt sind. Im Gegenteil: Sie mögen zwar Hip-Hip, doch wenn es um den Job geht, wollen sie sich keinesfalls auf eine Musikrichtung festlegen lassen.

www.facebook.com/hinews

www.twitter.com/hinews

27


HiLDESHEim neue nachtBar-saIson

Ab in den urlaub Der Klassiker Nachtbar hat ein neues Leitungs-Team: Wohin die reise mit Peer ziegler und Lisa Großmann geht, hat PUbLIc-Autorin Janine rehbein bei einem Treffen mit den beiden herausgefunden.

laden zum nachtprogramm: Peer ziegler und lisa großmann im F1 des tfn

Konzept ausdenken. Beim TranseuropaFestival fiel Lisa Großmann ein Prospekt des Performance-Festivals „Berlin del mar“ der Berliner Sophiensaele in die Hände, die Luxus-Pauschaltourismus in einem Plattenbau am Alexanderplatz kritisch auseinandernahmen. Den beiden gefielen auf Anhieb die Bilder der Produktionen. „Was könnte man damit machen?“, überlegten sie – und beschlossen, das Thema Urlaub in Hildesheim nicht kapitalismus-kritisch anzugehen, sondern mit allen Klischees zu bedienen: „Wir wollten ein Freizeitthema für den Freitagabend, die Zuschauer sollen sich nach einer anstrengen-

den Woche entspannen“, sagt Peer Ziegler. An fünf der insgesamt sieben Abende nehmen die beiden Studenten die Zuschauer mit auf eine jeweils andere Reise. Zum ersten Termin am 9. November gab es eine Reisemesse, wo sich die Besucher an den Ständen über die insgesamt zehn möglichen Touren des Reiseveranstalters „Nachtbartours“ informieren und ihr Lieblingsangebot buchen konnten. „Das Grundkonzept der Nachtbar ist ja, einerseits Studenten als Zuschauer heranzuholen, andererseits den Kontakt zwischen TfN und freier Szene wieder mehr herzustellen“, erläutert Lisa Großmann. So unterschiedlich

wie die Darsteller werden auch die künstlerischen Formate sein: „Theater, Performance oder Show“, beschreiben die beiden neuen Leiter das Spektrum. Fest steht, dass nach dem jeweils etwa einstündigen Programm sich immer ab 24 Uhr die Party anschließt. Sie wird im jeweiligen Reiseland angesiedelt sein – mit der passenden musik und jeweils einem typischen Getränk neben dem normalen gastronomischen Angebot im F1. Die allerletzte Nachtbar am 21. Juni wird ein „Homecoming“ sein, erzählt Lisa Großmann. Ein Abend, an dem Reiseerlebnisse ausgetauscht und Dias angeschaut werden – ganz wie im richtigen Leben eben. im Dezember reist die Nachtbar in die Zukunft und widmet sich dazu ganz entscheidenden Fragen: Wie werden wir in Zukunft leben? Welche Themen werden uns beschäftigen? Welche Unterhaltungsformen werden populär sein und wie können wir uns schon heute darauf vorbereiten? in einer mischung aus Lecture-Performance und Erzähltheater werden die Performer diesen Fragen nachgehen und die Zuschauer dabei in Huxleys „Schöne Neue Welt“ entführen. Die nächste nachtbar findet statt am Freitag, 7. Dezember, im F1 des tfn, eingang teichstraße. Karten für 3 euro gibt es im internet unter www.tfnonline.de/nachtbar.html.

Foto: Janine Rehbein

s

eit mehr als 10 Jahren ist sie ein Klassiker am Theater für Niedersachsen (TfN): Die Nachtbar, für die freitagabends das F1 seine Pforten öffnet. Auch in dieser Spielzeit gibt es einmal im monat ab 23 Uhr Theatralisches jenseits des mainstream, anschließend lädt ab 24 Uhr die Party zum Ausklang des Abends und der Woche. Die beiden neuen Gesichter, die das Programm der Nachtbar zunächst für ein Jahr verantworten, sind Peer Ziegler und Lisa Großmann, 24 und 25 Jahre jung, gebürtig in Flensburg und Gera, beide master-Studenten des Studienganges „inszenierung der Künste und der medien“ an der Uni Hildesheim im dritten Semester. Sie waren die einzigen, die eine Bewerbung schrieben, als das TfN über den Uni-Verteiler Nachfolger für die bisherigen Nachtbar-Leiter margret Schütz und Jan Fischer suchte, die ihr Studium beendet haben und Hildesheim den Rücken kehren. „Es ist eine tolle Chance, so kann man innerhalb des Theaters lernen, wie man dort arbeitet, und weiß für das spätere Berufsleben, wie der Betrieb funktioniert“, sagt Peer Ziegler, der zuletzt Büchners „Woyzeck“ im Burgtheater der Domäne marienburg während des Projektsemesters der Uni inszeniert hat. „Und wir haben hier großartige Unterstützung“, pflichtet ihm Lisa Großmann bei. Doch bevor die beiden ihre Bewerbung abschicken konnten, mussten sie sich zunächst ein

KochBuch der GeFühle

Emotion am Hackbrett Was hilft, wenn man vor Wut kocht? Kräuter hacken! So steht es jedenfalls im neuen „Kochbuch der Gefühle“. PUbLIcAutorin Janine rehbein hat sich schon mal die Schürze umgebunden.

W

enn wir traurig sind, essen wir Schokolade. Und wenn wir Griesbrei essen, denken wir an unsere Kindheit und werden nostalgisch. „Unsere Gefühlslage bestimmt, was wir essen und wie wir essen. Und andersherum beeinflusst das, was wir essen, wiederum unsere Emotionen“, sagt Professorin Dr. Christina Bermeitinger vom institut für Psychologie der Universität Hildesheim. Gemeinsam mit Lasse Althaus, Fachpraxislehrer für Köche an der Walter-Gropius-Berufsschule, hat sie das „Kochbuch der Gefühle“ herausgegeben, das jetzt neu im Gerstenberg-Verlag erschienen ist. Entstanden ist es in einem ungewöhnlichen Kooperationsprojekt zwischen Uni und Walter-Gropius-Schule: Dabei haben 24 master-Studenten der Pädagogischen Psychologie und 24 Koch-Azubis im zweiten Lehrjahr zunächst 15 Emotionen ausgewählt, die ihnen besonders interessant und prägnant erschienen. Dann assoziierten sie dazu Lebensmittel oder Farben und erstellten Warenkörbe und Zutatenlisten. So wanderten beispielsweise

28

zum Thema Nostalgie die Zutaten für Griesbrei in den Warenkorb, und zum Thema Wut Lebensmittel in der Farbe Rot. Dann ging es in die Küche: in Kleingruppen probierten Studenten und Azubis mögliche Rezepte aus. Dabei wurden bestehende Gerichte wie der Griesbrei „verfeinert, verändert und neu dekoriert“, erklärte Christina Bermeitinger bei der Vorstellung des Buches im Tempelhaus am mittwochabend. Für manche Gefühle erfanden sie neue Gerichte, wie zum Beispiel die „Kräuter-Schweinelendchen mit roter Chilisoße“ zum Thema Wut. „Legen Sie ihre ganze Kraft in das Kleinhacken der Kräuter und reagieren Sie sich richtig ab“, heißt es auf Seite 72. Aus den Rezepten und den dazugehörigen ideen gestalteten Studenten und Azubis dann gemeinsam die Seiten des Kochbuches – fünf bis sechs für jede Emotion, jeweils verschiedene Vor- Haupt- und Nachspeisen. „Bunt, launisch, unberechenbar, durcheinander, einzigartig“, so beschreibt die Psychologie-Professorin das Layout des neuen Buches. Zunächst seien sie und

Lasse Althaus „total nervös“ gewesen, ob Studenten und Koch-Azubis denn auch „die gleiche Sprache“ sprechen würden. Ohne Grund: alle seien sich „auf Augenhöhe“ begegnet. Dabei hätten sich praktisches, schnelles Entscheiden der Köche und theoretisches Überlegen der Studenten optimal ergänzt. Christina Bermeitinger und lasse althaus (Hg.), „Kochbuch der gefühle“, Hildesheim: gebrüder gerstenberg 2012, 144 seiten, 19,80 euro.

PUbLIc


Spiel, Sport und SpaSS

Was geht, Jimmy? Einiges, das steht fest. Was in der neuen Abenteuerwelt am Lerchenkamp auf die erlebnishungrigen Gäste wartet, hat PUBLIC-Redaktionsleiter Jan Fuhrhop bei einem Besuch herausgefunden. So viel vorab: Es geht hoch hinaus.

S

Im Gastronomiebereich kann man es sich gut gehen lassen

Freeclimbingwand und Kinderspielecke untergebracht sind. Sogar ein kleines Kino ist eingerichtet worden, auch für Kinderbetreuung wird auf Wunsch gesorgt. Mit Abenteueranlagen hat der Unternehmer bereits Erfahrungen an beiden weiteren Standorten Magdeburg und Schönebeck gesammelt – und ist zum Schluss gekommen: Das Konzept

Im "Jim + Jimmys" geht's hoch hinaus

wird auch in Hildesheim funktionieren. Zumal es wohl keine Indoor-Anlage mit diesem vielfältigen Angebot in Niedersachsen gibt. „Ich bin mir sicher, dass wir auch Kunden aus der ganzen Region bis Braunschweig und Hannover anziehen,“ zeigt sich Bettels zuversichtlich. Er will mit der Mischung aus Sport und Unterhaltung punkten: Für die Kletterwände und den Hochseilgarten muss man durchaus fit sein und sich auch anstrengen wollen – man kann es sich aber auch im angeschlossenen komplett neu erbauten Gastronomiebereich mit 300 Sitzplätzen und Außenterrasse gut gehen lassen, die Kinder spielen lassen und entspannt den anderen beim Sport zusehen. Extra für Betriebsfeiern, Geburtstage und Junggesellenabschiede werden einzelne Boxen vermietet, in denen Gruppen ihren festen Tisch haben

und unter sich bleiben können. Für das Frühjahr 2013 plant Bettels bereits weitere Bauarbeiten. Es ist ihm noch nicht Abenteuer genug am Lerchenkamp: Im Außenbereich soll in Nachbarschaft zum bereits bestehenden Golfplatz eine Paintballanlage entstehen, zudem eine Seilbahn und später eventuell noch eine Sommerrodelbahn. Aber auch im Fitnessbereich setzt Bettels natürlich auf moderne Ausstattung und umfassenden Service. Im „Jim“ dreht sich alles ums Wohlbefinden und die Gesundheit der Kunden. In einem angenehmen Raumambiente und ruhiger Atmosphäre unterstützen Experten alle, die ihrem Körper etwas Gutes tun wollen. Ausführliche medizinische Eingangs-Checks sind die Grundlage für die Erstellung eines individuellen Trainingsplans. Mit der Betreuungsgarantie, dem Milon-Zirkel und

modernem Functional Training bietet das „Jim“-Team ein ganz besonderes Sportangebot auf höchstem Niveau. Und die Kinderbetreuung ermöglicht nicht nur den kleinsten Besuchern ab dem dritten Monat einen erlebnisreichen Aufenthalt, sondern den Eltern auch die nötige Ruhe für das eigene Training. Eintrittspreise: Kinder bis drei Jahre zahlen 4 Euro, bis 13 Jahre 8 Euro. Für alle ab 14 Jahren kostet der Eintritt 4 Euro. Das Familienticket (drei Personen) kostet 14 Euro, jedes weitere Kind 3 Euro. Die Extras: Ein Parcours im Hochseilgarten kostet 5 Euro, eine Stunde am Kletterfelsen kostet ebenfalls 5 Euro, der Multicourt ist für 15 Euro pro Stunde zu mieten. Weitere Infos unter www.jim-jimmy.de.

Fotos: Jan Fuhrhop

port, Spiel und Abenteuer – drei Sachen auf einmal und das alles unter einem Dach. Geht nicht? Na klar geht das, in der neuen Erlebniswelt „Jim + Jimmy“ am Lerchenkamp, die Anfang November eröffnet hat. In der großen Halle erinnern nur noch einige Flächen des roten Bodenbelags an die Vergangenheit. Doch Tennis wird hier in der Anlage nicht mehr gespielt: Stattdessen ist in den vergangenen Wochen eine riesige Abenteuerlandschaft für Kinder und Erwachsene entstanden. Rund eine Million Euro investiert Knut Bettels mit seinem Unternehmen in den Standort, der bislang unter dem Namen Sportwelt bekannt war. „Der Betrieb der Tennishalle hat sich nicht rentiert“, sagt Bettels. Während der Wintermonate seien die Plätze von nachmittags bis abends zwar gut ausgelastet gewesen, doch übers Jahr gesehen habe der Aufwand der laufenden Kosten in keinem Verhältnis zum Ertrag gestanden. Mit der Neuausrichtung kommt auch ein neuer Name: „Jim + Jimmy“ heißt die Anlage, die nun aufgeteilt ist in den bereits bestehenden Fitnessbereich („Jim“ – angelehnt an den englischen Begriff „Gym“ für Fitnessstudio) und den neuen 3.000 Quadratmeter großen Indoor-Erlebnispark, in dem unter anderem Hochseilgarten, Minikart-Bahn, die neue Autoscooter-Variante „Bumpercar“, Soccer-/Multicourt, Riesenrutsche,

20.10.2012–27.01.2013 in Kooperation mit dem

www.kunstverein-hildesheim.de www.rpmuseum.de

“2957, 2002” © Jörg Sasse / VG Bild-Kunst, Courtesy Galerie Wilma Tolksdorf, Frankfurt a. M. / Berlin

Dezember 2012

gefördert durch: Niedersächsische Sparkassenstiftung, Sparkasse Hildesheim, Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur, Friedrich Weinhagen Stiftung

POINTS OF VIEW

ORTE DER FOTOGRAFIE

29


Sound & Vision

Public und 07. 12. Más shake & Thee Pounders

Beat Invasion & Sixties Garage. 21 Uhr

präsentieren:

Sound&Vision DVD des Monats Die wilden Siebziger – Komplettbox Sunfilm Entertainment Stolzer Preis, stolzer Inhalt: Auf 32 DVDs mit insgesamt 200 Folgen erscheint nun das gesamte Oeuvre der fantastischen Comedy-Serie in einer schicken und stabilen Papp-Box mit vielen bunten Inlays und einem umfangreichen Episodenguide. Wenn die 70er im Amerika der Echtzeit zwischen Nixon und Vietnam auch nicht immer so herrlich unschuldig gewesen sein dürften: „That 70s Show“ ist Pop in Reinkultur für alle, die damals noch als Käse im Schaufenster lagen. Neben Ashton Kutscher, Mila Kunis und Topher Grace in den Hauptrollen sind es vor allem Sidekicks wie Tommy Chong, Joseph-Gordon-Lewitt, Jessica Simpson oder Luke Wilson, die dem Ganzen die Sahnehaube verleihen. Für knapp 70 Penunsen doch recht hoch im Preis, bietet sich dieses prallgefüllte Paket vor allem für untern Tannebaum an. kik

11.12. Blue Moon Mix

Die Sternschnuppern Show. 20 Uhr, Einlass 19.30 Uhr [Blue Moon]

●●●●●

uYou win again: 1 x DVD-Komplettbox, 1 x DVD-Staffel 1/ 1 x DVD-Staffel 2, Tel. 3 70 72 am 5.12. ab 16 Uhr

CD Seeed – Seeed

Bluray Sons of Norway

Warner

Alamode Film

14. 12. Bluegrass JaMBoree!

What you deserve is what you get: Sieben Jahre sind seit „Next“ vergangen, Peter Fox hat mit „Stadtaffe“ auf Solopfaden Großes geleistet, nun kehren die rockenden Caballeros von der Spree mit ● ● ● ● ● ihrem vierten, selbstbetitelten Album zurück. Was darf man erwarten? „Wonderful Life“ schunkelt, „Molotov“ brettert, die Single „Beautiful“ beschwört ein ganzes Big-Band-Orchester. Ein gutes Album ist es geworden, das mit ein paar zusätzlichen Hits den Affen bestimmt mehr Zucker gegeben hätte. kik

Was passiert eigentlich, wenn die eigenen Eltern so cool und liberal sind, dass nicht einmal der kleinste Hauch pubertärer Revolte Früchte trägt? Regisseur Jens Lien („Anderland”) zeichnet in „Sons of ● ● ● ● ● Norway“ eine psychologische Bestandsaufnahme einer VaterSohn-Beziehung, deren Setting in den revolutionären 70er-Jahren die tragisch-absurden Seiten zweier Generationen offenbart, die sich beide dem sogenannten Erwachsenenleben verweigern. kik

19. 12. organice

CD 10 Jahre Grand Hotel Van Cleef – Live

Festival of Bluegrass and Americana Music 2012. Beginn 20 Uhr, Einlass 19.30 Uhr

Orgeljazz der 60er Jahre. Beginn 21.30 Uhr, Einlass 21 Uhr. Eintritt frei! [Club VEB]

25. 12. sinTi-Jazz-FesTival

Maurice Weiss, Kussi Weiss und die Gipsy Connection. Beginn 20 Uhr, Einl. 19.30 Uhr

28.12. zwischen den Jahren

J. Neugebauer, Pflegestufe Gold & Siggi Stern & Die Nachbarschaftshilfe. 20.30 Uhr

Grand Hotel van Cleef

„10 Jahre Grand Hotel van Cleef – Live“ ist ein toller, schöner Live-Sampler vom Zehn-Jahres-Fest, auf dem neben Kettcar, Tomte, Thees Uhlmann, Kilians, Hansen Band und Young Rebel Set auch ● ● ● ● ● Frittenbude zu hören sind. Dieses Festival dokumentiert, für wie viele großartige deutsche Bands das Hamburger Label im Laufe der Jahre zur musikalischen Heimat geworden sind. Der Live-Sampler wirkt daher nicht wie Selbstbeweihräucherung, sondern wie ein vertontes Familientreffen. dr

CD Ben Gibbard – Former Lives

Kartenvorverkauf in Hildesheim: U.a. HAZ-Ticketshop, ameis Buchecke (Stadt & Uni), Kartenshop Galeria Kaufhof Kartenvorverkauf online: www.kufa.info

Fotoband Tim Walker – Story Teller Schirmer/Mosel

Wahnsinn! Tim Walkers beweist immer wieder, dass er der fantasiereichste Modefotograf der Gegenwart ist. Unverkennbar jedes einzelne der opulenten Editorials des ehemaligen Assistenten Richard Avedons. ● ● ● ● ● Überquellend mit märchenhaften Traumszenerien, die mit Riesenaufwand in liebevollster Handarbeit ins Leben gerufen wurden. Denn Tim Walkers Prämisse ist nach wie vor: Analog ist besser! Jede einzelne Seite dieses wundervollen Bandes ist ein Beweis dafür. tz

City Slang

Als eine Art Abschluss eines alten Lebenskapitels (Trennung, Alkohol etc.) versteht „Death Cab For Cutie“-Frontman Ben Gibbard sein erstes Solowerk „Former Lives“. Hier findet man Country-Rock, Folk oder eine ● ● ● ● ● A-Capella-Nummer zusammen mit Aimee Mann. Mit der ersten Single „Teardrop Window” knüpft Gibbard allerdings nahtlos an Songs seiner „Hauptband” an. Songs wie auf seinem Nebenprojekt „The Postal Service“, welches deutlich elektronischer ausfiel, findet man jedoch nicht. „Former Lives“ zeigt einen begnadeten Songwriter, der allerdings nicht an die Großtaten vergangener Taten heranreicht. dr

DVD Rec³ – Genesis Universum

Langer Garten 1, 31137 Hildesheim Alle Termine & Infos unter www.kufa.info

uYou win again: 2 x 1 Bluray „Sons of Norway”, Tel. 3 70 72 am 5.12. ab 16 Uhr

Kein dummer Schachzug: Regisseur Paco Plaza verzichtet beim dritten Teil seines Mockumentary-Horrors fast gänzlich auf die Handkamera, garniert das Ganze mit einem ordentlichen Score und verlegt ● ● ● ● ● die Szenerie vom Wohnhaus zum Hochzeitszeremoniell. Dass damit die morbide Atmosphäre der ersten Teile ins Abseits gerät, ändert zwar das Konzept, beschert aber durchaus eine frische Brise im angestaubten Genre. Dass aber schließlich die Ultima Ratio gegen die Untoten in der Rezitation biblischer Verse gefunden wird, wirkt hanebüchen und wird der anfänglich tollen Franchise-Reihe kaum gerecht. kik

Fotoband Kate – Das Kate Moss Buch Schirmer/Mosel

Seit über 20 Jahren posiert Kate Moss bereits vor den Linsen der weltbesten Fotografen und gibt dabei immer wieder die unterschiedlichsten Seiten ihrer Persönlichkeit preis. Nicht umsonst wurde sie zur Ikone ● ● ● ● ● einer ganzen Branche. Der unvergleichlichen Karriere des ehemaligen „Straßenkindes“ der neunziger Jahre wird nun in einem prächtigen Fotoband gehuldigt. Hierfür wurden die Aufnahmen von niemandem geringeren zusammengestellt als von Frau Moss höchstpersönlich. tz

Buch Benjamin Schiffner/Martin Sonneborn: Quatsch und mehr

Buch Hunter S. Thomspon: Die Rolling Stone Jahre Heyne

Auf stolzen 766 Seiten versammelt dieses opulente Werk die größten journalistischen Arbeiten des Autors und GonzoBegründers Hunter Stockton Thompson. Herausgegeben ● ● ● ● ● und mit einem Vorwort von Rolling Stone-Gründer Jann S. Wenner, stehen hier die bahnbrechenden Arbeiten für den amerikanischen Rolling Stone, aus denen unter anderem sein Opus Magnum „Fear and Loathing in Las Vegas“ entstand, zahlreichen persönlichen Briefen aus den Archiven gegenüber. Äußerst fantastisch. kik

Spiel STREETFIGHTER X TEKKEN CAPCOM, Playstation Vita

Die beiden Größen des Prügelspiels treffen nun auch auf Sonys Handheld aufeinander. Orientiert wird sich dabei aber eindeutig am 2D-Prügler Streetfighter. In knallbunter Comicgrafik treffen die teilwei● ● ● ● ● se recht verrückt anmutenden Charaktere aufeinander. Wer bei dieser martialischen Klopperei noch einen Hang zum Detail entwickelt, entdeckt in den sehr spektakulär gestalteten Stages allerlei Lustiges im Hintergrund. Aber wer achtet beim Kampfsport schon auf den Hintergrund? Mehrspieler profitieren vom guten Onlineservice der Ps Vita. mh

Spiel XCOM: ENEMY UNKNOWN 2K Games, Xbox360

Oh Gott! Die Außerirdischen sind da! Und was tun wir gegen die brutale Invasion? Wir verlassen uns auf eine geheime Organisation in schwarzen Anzügen. Oder wir leiten eine Untergrundbasis, von der aus ● ● ● ● ● wir Forschung betreiben und Truppen für den globalen Kampf gegen Aliens mobilisieren. Wer sich für Zweiteres entscheidet, darf in den altbekannten rundenbasierten Strategiekampf ziehen und E.T. den Garaus machen. Warum es so etwas nicht mehr gibt? Das weiß keiner so genau. Spielen tut es sich nämlich sehr modern und actiongeladen. mh

Kiwi

BluRay THE PRODIGIES

Die momentan an der Übernahme der Hauptstadt arbeitenden Titanic-Redakteure Benjamin Schiffner und Martin Sonneborn versammeln in „Quatsch und mehr“ das Beste aus 15 Jahren „Partner Titanic“-Rubrik. Und ● ● ● ● ● diese spektakulären Rubriken sollte man sich keinesfalls entgehen lassen: „Plunder für Dumme“, „Gerüchte über Hasen“, „Die 100 peinlichsten Sachen“ oder „Fotos ohne Inhalt“. Alles schön bunt und gar nicht geordnet, dazu im Anhang ein „alphabetisches annäherndes Gesamtverzeichnis“. Was braucht man mehr? kik

Jimbo ist ein Junge mit einer bewegten Geschichte und einer außergewöhnlichen Gabe. Als er auf den mysteriösen Killian trifft, hilft dieser ihm seine Kräfte besser zu verstehen. Der Film schlägt gleich ● ● ● ● ● zu Beginn mit seiner geballten Full-HD-3D-Faust zu. Die gestochen scharfen Computerbilder rauben einem fast den Atem und richten sich eindeutig an ein erwachsenes Publikum. Leider verliert sich der Film schnell in den charakterlosen Gesichtern und deren klischeehaften Dialogen. mh

Capelight

Public


DAS VOLLE PROGRAMM Musik · Party · Bühne · Film · Austellungen im dezember

1./5.12. Wie erschießt man eine Taube? domäne Marienburg

6.12. Sweet Syncopation Litteranova

2.12. Lasst uns so und anders sein Ameos Klinikum

4.12. Till Brönner Capitol/H

Dezember 2012

31


indEX iM dEZEMBEr Musik Seeed 1.12., 20 Uhr, tui arena/H Lange mussten Anhänger der elfköpfigen band aus berlin auf Neues warten. 2012 gibt es das volle Paket. Neues Album und große Tour. Seeed hatten sich nach vierjähriger Pause und diversen Soloprojekten eindrucksvoll mit „molotov“ und „Wonderful Life“, den ersten Songs des kommenden Albums, zurückgemeldet. Ihre Auftritte im Sommer bei vier ausgewählten europäischen Festivals wurden vom Publikum euphorisch gefeiert. In Hannover ist die band am Samstag, 1. Dezember, in der Tui Arena zu Gast.

Más Shake & Thee Pounders 7.12., 21 Uhr, Kulturfabrik löseke más Shake haben auch 2012 wieder ihre besten Songs auf den Lippen und beweisen lässig, dass feinster beat nicht unbedingt von der Insel sein muss. más Shake aus berlin spendieren großzügig ansteckenden beat aus Uruguay, Argentinien, Kolumbien und Peru und sind an ihren Instrumenten unwiderstehlich charmant. Die erste Auflage ihrer 2011er eP „break It All“ (7“ Vinyl, 5 Titel) war innerhalb kürzester zeit vergriffen, die dazugehörige Tour ein großer Spaß für band und Publikum. Diesen Herbst kommen más Shake zurück auf die bühnen und lassen endlich ihre brandneue Vinyl 7“ mit Downloadecode „What A Love“ an die Luft.

KULTURRING:

Hardenberg-Trio 2.12., 18 Uhr, roemer- und Pelizaeusmuseum Das Hardenberg-Trio mit Viola Wilmsen (Oboe), Janina ruh (cello) und Julia Kammerlander (Klavier) gehört zu den Stipendiaten der diesjährigen „bundesauswahl Konzerte Junger Künstler“. Die jungen Künstlerinnen des Hardenberg-Trios sind alle mehrfache Preisträger, haben an renommierten Universitäten studiert und sind bereits national und international in erscheinung getreten. In Hildesheim präsentieren sie ihrem Publikum ein anspruchsvolles und attraktives Programm mit Werken von Haydn, beethoven, Saint-Saëns und mendelssohn bartholdy.

Motörhead 4.12., 19 Uhr, aWD-Hall/H motörhead sind nicht kleinzukriegen. Seit 37 Jahren tourt die britische Formation mit bemerkenswerter zugkraft um die Welt, um ihren mix aus Heavy metal, Hard-, blues- und Punkrock in gewaltiger Lautstärke auf das Publikum loszulassen. Ihre letzten drei Alben, „Kiss Of Death“ (2006), „motörizer“ (2008)und „The Wörld Is Yours“ (2010), sind die erfolgreichsten seit ihrer ersten Hochphase in den frühen 80ern. zwischen dem 25. November und 5. Dezember kommt das Trio infernale für sieben Shows in Offenbach, Oberhausen, Ludwigsburg, erfurt, münchen, Hannover und berlin nach Deutschland. mit von der Partie sind die US-amerikanischen Wegbereiter Anthrax.

Club VeB:

The Sons 5.12., 21.30 Uhr, Kulturfabrik löseke Nach dem Debüt „Visiting Hours“ ist „The Prime Words committee“ die zweite Scheibe von The Sons. Sie ist nach einem bandwitz benannt, der der Öffentlichkeit noch bis zum release vorenthalten bleiben soll. Ob es am bandzuwachs liegt oder nicht – The Sons haben Paul Herron`s jüngeren bruder Steven als multiinstrumentalisten in die band aufgenommen – es sind deutliche Fortschritte erkennbar. Neben dem gereiften Songwriting kennzeichnet eine neue Offenheit für Sounds und Styles die Klasse von The Sons als Quintett.

tante Polly:

Herzkotze 7.12., 20.30 Uhr, litteranova Die ,,erwachsenen Jungs aus der Großstadt“ von Tante Polly singen Lieder, die direkt aus männerherzen sprechen. Die drei musiker Dominik Dittrich (Klavier, Gitarre, Akkordeon und Gesang), Sebastian Strehler (Schlagzeug und Gesang) und benjamin Leibbrand (Saxophon, Klarinette und Gesang) mischen Songwriter blues, alten Jazz, chanson und rock zu einem Gute-Laune-Sound mit Tiefgang.

32

tet sich untereinander in zahlreichen Kooperationen. Deutschsprachiger rap und melodiöse Tunes vom Laptop garantieren eine tolle Show. HI-TeccSound das sind maso, Scarface, Devil und Dizzy. Unterstützt werden sie von The company mit cay b, Phil und rico Köhler. Als Special-Guests sind Jonez und Gerrit am Start.

30 Jahre PUBliC:

B.B. & The Blues Shacks/ Matthew Graye 8.12., 20 Uhr, Vier linden

Das Stadtmagazin PUbLIc feiert 30 Jahre volles Programm Hildesheim und lässt dazu mächtig die Korken knallen! Am Samstag, 8. Dezember, ab 20 Uhr werden im Hildesheimer Vier Linden, Alfelder Straße 55, die Tanzschuhe strapaziert: Live und on Stage geben sich die rhythm’n’blues-Veteranen von b.b. & The blues Shacks die ehre, während matthew Graye feinsten Streberpunk und betonreggae aus den boxen knallen lassen. An den Plattentellern sorgen anschließend das PUbLIc DJ-Team (Indierock, Wave), DJane Lady marmalade (Dancefloor, Soul, elektro-Pop) sowie DJ boma musik (minimal, electrohouse, Progressive) für ausgewogene Schwoferei nach allen regeln der Kunst.

Pee Wee Ellis & Assembly 11.12., 20.,30 Uhr, Bischofsmühle

Potters silvesterparty 31.12., 21 Uhr, Halle 39 Bei der Potters Silvesterparty geht es heiß her: Gutes Essen, erfrischende Getränke, sorgfältig ausgewählte Tisch- und Tanzmusik, perfekteAkustik,einFeuerwerkmit„WowEffekt“ und das alles mit viel Service verziert. Für die Gestaltung einer perfekten Silvesterparty haben sich Dieter Podleska, Chef und Gründer der Potters Bar in der Friesenstaße, Dennis Köhler vom Restaurant Szenario und matthias mehler, Geschäftsführer der Werften-Gruppe, zusammen getan. Tickets und mehr informationen sind bei der Event Werft im Daimlerring 6, im HAZ-Ticketshop am marktplatz und in der Potters Bar in der Friesenstraße 17-18 für 59 Euro erhältlich. Das Silvestermenü im Szenario beginnt um 18 Uhr – es kann unabhängig von der Party für 37,50 Euro unter der Nummer 0 51 21/70 35 32 gebucht werden.

Die Puhdys

8.12., 20 Uhr, audimax Die Puhdys singen von alltäglichen Freuden und Sorgen, von Liebe und Sehnsucht, geplatzten Träumen und manchmal von Wut im bauch. Sie machen aus ihrem Herzen keine mördergrube und erreichen so die Gefühle der menschen. Geradezu, schonungslos und echt. Auf Ihrer Tournee 2012 gastieren sie – rein akustisch – auch im Hildesheimer Audimax.

man nennt ihn „Der mann, der den Funk erfand“. bereits mit 11 Jahren saß Pee Wee ellis für die bands, die sein Stiefvater für ein Tanzlokal in Lubbock gebucht hatte, am Klavier. Wenige Jahre später hatte er Unterricht bei dem legendären Sonny rollins, für den er eigens jeden mittwoch nach New York flog. 1965 trat Pee Wee ellis der James brown revue bei. Innerhalb von sechs monaten war er bandleader. er war co- Writer des ersten Hits des Godfather Of Soul And Funk, „cold Sweat“ von 1967. Van morrison beschäftigte den Südstaatler aus Florida immer wieder als musical Director und maceo Parker groovte mit ihm viele Jahre über die bühnen der Welt.

Die Toten Hosen

11./12.12., 20 Uhr, tui arena/H

der Stimme. Die drei Formationen verbindet trotz stilistischer Verschiedenheit eine starke Gesangsausrichtung. Inklusive viel raum für Humor und die Lebendigkeit des miteinanders. Diesmal mit Audie blaylock & redline, bearfoot, caleb Klauder & reeb Willms und Two U.

Kulturring:

Knabenchor Hildesheim

14.12., 19 Uhr, st.-michaelis-Kirche „Wachet auf, ruft uns die Stimme“ – dieser bekannte choral in der Fassung von Dietrich buxtehude, ist der zentrale Text des diesjährigen Adventskonzertes des Knabenchors Hildesheim. Der Knabenchor wird auch in diesem Jahr vom „Instrumentarium Andreanum“ begleitet.

Kuersche

15.12., 21 Uhr, Cafe tonart/alfeld Der musiker Kuersche ist ein echtes Faszinosum. Der mann spielt unermüdlich Konzerte, veröffentlicht Alben und komponiert in traumwandlerischer Leichtigkeit wundervolle Popmelodien, die jedem brit-Pop-Hoffnungsträger gut zu Gesicht stünden.

Dieter Kropp & Band 15.12., 21 Uhr, Bischofsmühle

Wenn „Deutschlands blues Harp Papst“ Weihnachten feiert, ist heiße Stimmung unterm Weihnachtsbaum garantiert. Nie klangen blues Harps süßer, wenn Kropp traditionelle Weihnachtsklassiker wie „Jingle bells“ im blues-Gewand bringt. egal ob „rockin Around The christmas Tree“ oder „Winter Wonderland“: alles wird „verkroppt“ und mit deutschen Texten spitzbübisch serviert.

Bodystreet. Weil 20 Minuten Training reichen!

Nach dem riesigen erfolg ihres aktuellen Studioalbums „ballast der republik“ (seit vier Wochen auf Platz eins der deutschen Longplayhitparade, gleichzeitiger charteinstieg auf Platz eins in Deutschland, Österreich und der Schweiz) und der Hitsingle „Tage wie diese“ (erreichte ebenfalls Platz eins der charts und konnte sich mit über 300.000 Verkäufen mittlerweile für eine Platinauszeichnung qualifizieren) gehen Die Toten Hosen nach drei Jahren Pause endlich wieder auf große Tournee!

Olli Schulz

13.12., 20 Uhr, meier music Hall/H Die 42 minuten der neuen Olli Schulz Platte sind ein Geschenk an die menschheit. eine begegnung mit Freunden, Feinden und flüchtigen bekannten auf einem unergründeten boden. Lieder über die ewige Suche nach Liebe begrüßen den zuhörer genauso wie die erkenntnis der Vergänglichkeit oder die motivation der Orientierungslosen. Auch auf der kommenden Tour wird es keine handelsüblichen Konzerte geben, sondern One man Shows, in deren Fokus die neue Platte und die Geschichten dazu stehen. Das Ganze wird garniert mit einspielern von der Leinwand und jeder menge unglaublicher überraschungen.

Bluegrass JamboreeHomegrown Hip Hop-Spezial Festival 8.12., 21 Uhr, Kulturfabrik löseke

14.12., 20 Uhr, Kulturfabrik löseke

Die Hildesheimer HipHop-Szene ist klein und fein. Und unglaublich aktiv: Sie schreibt laufend neue Songs und präsentiert sich auf Internet-Plattformen mit selbst gedrehten Videoclips. man suppor-

Unter dem motto „Sing Your Heart Out!“ reist die nunmehr vierte „bluegrass Jamboree!“ mit neuen Künstlern und Stilrichtungen im banjo-bus durch das Land. Dieses Jahr steht es ganz im zeichen

EMS-Training bei Bodystreet. Bis zu 18-fach so wirksam wie herkömmliches Krafttraining. Am besten gleich mal selbst testen! Bodystreet Hildesheim Ostertor Ostertor 7, 31134 Hildesheim Tel.: 0 51 21 / 177 71 40

www.bodystreet.com

PUbLIc


iNDEX im DEZEmBER BstB-Hardcore:

Reduction/Five Hits For Rio/Warhead Project/ Brothers in Arms 15.12., 20.30 Uhr, Kulturfabrik löseke Da haben die Jungs von brothers Stand Together booking (bSTb) ein paar dicke beatdown- und Hardcore-bretter in petto. Die Namen sprechen für sich. eingeladen sind: reduction, Five Hits For rio, Warhead Project und brothers in Arms. Wer danach nicht genug hat, kann für geringen Aufpreis bei The booty Shakin‘ und Dance on cookies bis in die frühen morgenstunden abtanzen.

NEUESTE TECHNIK UND DER BESTE PREIS DER STADT! Erleben Sie unseren komplett neu ausgestatteten SB-CopyShop, er bietet Ihnen an sieben Kopierund Druck-Plätzen neueste Digitaltechnik in S/W und Farbe. Beste Qualität bei einfacher Selbstbedienung zu besten Preisen, eben 100% Copyland.

oder

FARBKOPIE FARBDRUCK

0 DIN 20.0 .00 Fr 9 6.00 Mo - 0.00 - 1 [Made in] Sa 1

-,49

A4 nur

®

copyland24.de

z.B.

Am Ratsbauhof 6

Club VeB:

Organice 19.12., 21.30 Uhr, Kulturfabrik löseke Pure Leidenschaft und Spielfreude kennzeichnen das 1999 in Hildesheim gegründete Quartett Organice. Der typische Orgelsound der 60er Jahre wird so authentisch vorgetragen, dass sich die Hörer bereits nach wenigen Takten in die zeit der röhrenradios und der ersten mondlandung zurückversetzt fühlen. In Anbetracht ihrer Größe, Gewicht und Lautstärke steht auf der bühne eindeutig die originale Hammondorgel b3 von 1969 im mittelpunkt.

AIDA Night of the Proms 20.12., 20 Uhr, tui arena/H bei der diesjährigen Tournee der AIDA Night of the Proms präsentiert der Veranstalter markante Stimmen der Popgeschichte und eine nie dagewesene Hitdichte im Programm. mick Hucknall von Simply red, Anastacia, Jupiter Jones und Naturally 7 sind die ersten Stars des größten deutschen „Klassik trifft Pop“-Spektakels 2012. Wie immer mit an bord dieser musikalischen Vorweihnachtsreise durch 300 Jahre populärer musik ist das Orchester Il Novecento unter der Leitung von robert Groslot, die electric band und mr. music John miles.

Heiligabend-Blues in der mühle:

B. B. & The Blues Shacks 24.12., 22.30 Uhr, Bischofsmühle Sie lieben musik und schaffen es, Ihre zuhörer im besten Sinne zu unterhalten. mit einer mischung aus Soul und rhythm & blues rocken die fünf Hildesheimer alles – von clubs bis zu Festivals. Seit 23 Jahren sind sie weltweit unterwegs. Die fünf Profimusiker, ausgezeichnet u. a. mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik, dem German blues Award bis hin zur Auszeichnung als europas beste bluesband, beherrschen ihre Instrumente virtuos und lassen das Publikum spüren, wie viel Gefühl im Sound dieser handgemachten musik liegt.

Sinti-Jazz-Festival 25.12., 20 Uhr, Kulturfabrik löseke Das Sinti-Jazz-Festival in der Kulturfabrik Löseke ist für viele Fans aus Nah und Fern über die Jahre zu einem festen Termin im Jahreskalender der

Dezember 2012

Sinti-Swing-musik geworden. Auch in diesem Jahr kommt es wieder zu einer interessanten zusammenarbeit zwischen den weltweit bekannten musikern der Familie Weiss aus Hildesheim und der Kulturfabrik Löseke. mit dabei sind in diesem Jahr maurice Weiss, Kussi Weiss Tschabo Franzen Hugo richter marcelino Kreitz und Gipsy-connection.

ticket to ride:

Frank Wesemann Duo 27.12., 20 Uhr, Kulturfabrik löseke In der region Nienburg hat sich der Singer-Songwriter Frank Wesemann schon durchaus einen Namen gemacht, war und ist aber in ganz Deutschland auf Tour. Die Städte Köln, Hamburg, zwickau, Stuttgart etc. standen schon auf seiner Tourliste. Im märz 2012 erschien sein zweites Album „Neues beginnt“, und im Sommer stand er unter anderem neben Alexander Knappe und Hermann muralev (Voice of Germany) auf der bühne.

Festliches Konzert zwischen den Jahren 28.12., 20 Uhr, stadttheater Kanzonen und Arien des italienischen belcanto, von rossini, Verdi, Puccini und anderen den besten Primadonnen-Kehlen anvertraut, kommen diesmal ohne Worte, aber mit umso mehr Seele aus einem anderen „Klangkörper“: Die Primadonna assoluta des „Festlichen Konzertes“ ist die weltweit gefeierte Klarinettistin Sharon Kam, die vorab live erleben lässt, was die musikwelt im kommenden Jahr an ihrer neuen cD bewundern wird.

zwischen den Jahren:

Jakob Neugebauer und Band/Pflegestufe Gold/ Siggi Stern & Die Nachbarschaftshilfe 28.12., 20.30 Uhr, Kulturfabrik löseke zwischen den Jahren kann alles passieren. Altes geht, Neues kommt – und dazwischen bleibt das Loretta der beste club der Stadt. Deshalb teilen sich dort drei bands die bühne, deren musik und vor allem Texte wie geschaffen sind für ein Dazwischen.

Weedbeat Winter Jam:

Jamaram

28.12., 21 Uhr, Vier linden 12 Jahre Jamaram mit über 1000 Liveshows in Deutschland, europa, und dem rest der Welt – und kein ende in Sicht! Die Gigmonster aus dem Süden der republik sind diesen Herbst mit ihrem neuem Album „La Famille“ huckepack unterwegs und machen auch halt im Hildesheimer Vier Linden. Den Support an diesem Abend liefert die Hildesheimer Formation Stanford.

Party

…die idee kreativ-beratung | zielgruppen-beratung | adressen-bearbeitung | edv-service | datenbank-programmierung

…die produktion prospekte | flyer | kataloge | bücher | broschüren | zeitschriften | plakate

…das mailing postkarten | selfmailer | klassische mailings | kundenkarten | callcenter | responsebearbeitung

Electronica Revolutions III 1.12., 23 Uhr, Campus music Club Die virtuelle Welt der matrix lädt zum Tanz ein! Die electronica revolutions startet am ersten Dezember wieder im campus club, wie immer wird es Progressive Trance der extraklasse geben, diesmal mit den DJs LSP, Spanni, DJeyage sowie Orient motion.

White X-Mas La Mu meets Electronic Playground 8.12., 23 Uhr, Kulturfabrik löseke Die legendäre White X-mas La mu trifft sich dieses Jahr mit electronic Playground. Den Grundstein legt eine Gala der beats, die von insgesamt zwölf Djanes und DJs kontrolliert wird. Die weihnachtliche Schlittenfahrt geht von elektro über TechHouse, House, Techno, progressiven Klängen und minimal. Dafür richtet sich electronic Playground mit Tabasco bob & Jerome D., Steve Semtex, eddie Le Funk, Thomas Tune, Wally und markus busche im buffo der Kulturfabrik Löseke ein.

daimlerring 2 · 31135 hildesheim fon 0 51 21 / 76 35-0 · fax 0 51 21 / 76 35-35 www.gerstenberg-druck.de · info@gerstenberg-druck.de

33


Index im Dezember

Druckausgleich

8.12., 23 Uhr, Campus Music Club Am achten Dezember ist es wieder soweit. Die Party für den freundlichen Satz heißer Ohren ist erfolgreich im Campus Music Club angekommen! MC Henner, Moderator der „Druckausgleich“-Sendung bei Radio Tonkuhle und Jan Fischer, the hardest working man in Showbusiness und Mitglied der großartigen Luftgitarristen „Four vs. Hellfire“ rocken die Indie-Disco.

VOL.III WYATT EARP DOC HOLIDAY DJ KNÜPPEL ISNICH DENIZ TOM THOMMSEN BASS T. KAY M!SS D. P!NK DJ SCHÄFER

4 AREAS 1 PARTY DANCE ON COOKIES BEATS OF WAMBO GOLDEN TURBO ACADEMY SCHEISSPARTY LAMU SCHWARZGOLD VON FREUNDE FÜR FREUNDE HOBO-CHILLOUT BEGINN 23 UHR BIS 00.13 UHR: EINTRITT FREI DANACH: 5 EURO

31.12.2012 KULTURFABRIK LÖSEKE

LANGER GARTEN 1, 31137 HILDESHEIM, WWW.KUFA.INFO

DAMMSTRASSE 32 HILDESHEIM

www.bischofsmuehle.de 11.12. PEE WEE ELLIS BAND – USA* 20.30 h Der legendäre Saxophonist von James Brown

13.12. LITERATUR ALS PERFORMANCE 20.30 h Lesereihe der UNI Hildesheim

14.12. MARTIN ZINGSHEIM - Gottes Werk und Martins Beitrag* 21 h

Weihnachtlicher Jahresrückblick

Alle Tanzen bis zum Schluss

21.12., 23 Uhr, Kulturfabrik Löseke „Alle Tanzen“ sind die letzten Gastgeber in der großen Halle. Um gemeinsam die finale DeepHouse-Runde an den Turntables zu drehen, haben sie sich die Filtertypen sowie Serwo Schamutzki & Kosta Aldente eingeladen. Die Filtertypen sind aus der Hannoveraner Szene rund um die elektronische Tanzmusik nicht mehr wegzudenken. Ihr „After Laughter“-Remix wurde zu einer kleinen Clubund Festival-Hymne und bestätigt das Streben der Filtertypen nach einem eigenen, treibenden und durchaus auch mal humorvollen Sound.

21h

Eine schöne Bescherung

24.12. HEILIGABEND IN DER MÜHLE* 22.30 h B. B. & THE BLUES SHACKS

27.12. BLUES - SESSION 20.30 h Hildesheims Blues-Szene in der Mühle

* VVK Hildesheimer Allgemeine

34

Blue Moon Mix – Die Sternschnuppern Show 11.12., 20 Uhr, Kulturfabrik Löseke Zum zweiten Mal lädt die Kleinkunst-Reihe der KulturFabrik Löseke zu „Blue Moon Mix“ ein. Erneut werden sich vier Newcomer aus der Region mit einem jeweils 15-minütigen Programm in der schillernden „Sternschnuppernshow“ präsentieren. Bewerben um einen Kurzauftritt konnten sich Kleinkünstler aller Sparten, vorausgesetzt sie waren jünger als 35 Jahre und kamen aus den Postleitzahlengebieten 30, 31, 37 oder 38. Mit dabei sind Marc Aurel (Zauberei), Buttpetter (Visuelle Comedy), Carl (Slam Poetry) und Beate Pröttel (Songs) sowie Friedolin Müller (Moderation) und Johann Sebastian Brass (Show-Band).

The Day After

22.12., 23 Uhr, Campus Music Club Der 21. Dezember 2012 ist nach dem Langzeitkalender der Maya das Ende der menschlichen Zivilisation. Wenn sie damit Unrecht haben, darf man zu diesem Anlass am 22.12.2012 im Campus Music Club feiern als gäbe es kein Morgen. The Day After - nach dem Motto „ja, wir feiern noch!“ wird in dieser Nacht ein DJ aus Hannover fetten groovigen Sound um die Ohren hauen. Mit bei der Partie sind Sascha Wallus, Tom Thommsen und Wofcik.

Turbo X-Mas

26.12., 23 Uhr, Kulturfabrik Löseke Weihnachten geht mit Turbo zu Ende: Mit einer Mischung aus Rock, Pop, Indie, Hip Hop, Rock’n’Roll, Rockabilly, Neo Swing, Electroswing, Electro, Funk, Dubstep und Drum & Bass schiebt die Golden Turbo Academy nochmal jedem was unter den Baum. Wem das nicht reicht, der kann den DJs Maze und Isnich auch gerne was auf den Wunschzettel schreiben. Oder das Festgeld von Tante Erna an der Theke gegen Flüssiges tauschen. Schließlich gibt’s die Turbo Mate einen Euro günstiger.

Silvester Apparat Vol. III 31.12., 23 Uhr, Kulturfabrik Löseke

Vier Tanzflächen, ein Haus, eine Party. Der Silvester Apparat bündelt zur feierlichen Begrüßung des neuen Jahres die erfolgreichsten Partys und DJs. In der großen Halle fusionieren Wyatt Earp und Doc Holiday von Dance On Cookies mit DJ Knüppel von Beats Of Wambo. „Swinging through the years“ sagen Isnich und Deniz von der Scheißparty bzw. GTA, die im Buffo mit Electroswing, Neoswing, Big Band, 80´s, 90´s, Pop, Electro und Charts der Vergangenheit feiern. Im Loretta braut La Mu-Mutti Miss Pink gemeinsam mit Tom Thommsen von „Schwarzgold“ und Bass T. Kay von der Partyreihe „"Von Freunde für Freunde“" einen schönen Tanzcocktail aus elektronischen Klängen. Im HOBO sorgt DJ Schäfer für chilligen Sound.

Silvesterparty

31.12., 20 Uhr, Deseo 15.12. DIETER KROPP & BAND*

das dortige Zusammenleben verläuft anders als von ihr erwartet. Eine der berühmtesten Operetten von Franz Lehár mit Ohrwürmern wie „Immer nur lächeln“ und „Dein ist mein ganzes Herz“ wird mit einem neuen Hauptrollensänger szenisch neu einstudiert.

Das Deseo lädt dazu ein, zu den Sternen zu fliegen und eine ganze Kiste Sternschnuppen für das Jahr 2013 einzusammeln. Deseos funkelnde Silvesternacht wird musikalisch vom Hildesheimer DJ-Urgestein Locke beschallt und bietet eine einzigartige Atmosphäre, um in das neue Jahr zu feiern.

Bühne Das Land des Lächelns 4.12., 10.30 Uhr, Stadttheater

Wonne und Schmerz einer romantischen Operette: Die Wiener Adelstochter Lisa verliebt sich in den chinesischen Prinzen Sou-Chong und folgt ihm als dessen Gattin in sein Heimatland, doch

Kunst – Handwerk –Design zum Fest 8./9.12, 10 bis 18 Uhr, Roemerund Pelizaeus-Museum Die AKHi (Arbeitsgruppe Kunsthandwerk Hildesheim- Südniedersachsen e.V.) lädt zu ihrer siebten Weihnachtsausstellung im Roemer- und Pelizaeus-Museum (RPM) ein. Gemeinsam mit einem Großteil an Gastausstellern aus verschiedensten Städten ist wieder eine breite Vielfalt an Arbeiten zu sehen. Anspruchsvolles aus den Bereichen Textil, Schmuck und Tischkultur, Keramik, Taschen und Holz erwartet die Besucher. Sonderführung werden jeweils um 14.30 Uhr angeboten (2 Euro zzgl. Eintritt). Der Eintritt zur AKHi-Ausstellung ist frei.

Mario Barth 13.-15.12., 20 Uhr, Volkswagen Halle/BS Mit seinen ersten drei Comedy-Programmen begeisterte Mario Barth rund sechs Millionen Menschen. Allein im Sommer 2011 füllte er vier Fußball-Arenen bei der weltweit ersten ComedyStadion-Tour. Seit Anfang 2012 geht es endlich weiter: Mario Barth präsentiert sein neuestes und von den Fans lange erwartetes Programm „Männer sind schuld, sagen die Frauen!“

Martin Zingsheim 14.12., 21 Uhr, Bischofsmühle Der politische Kabarettist Martin Zingsheim hat unlängst seine weihnachtliche Ader wiederentdeckt und frönt in der Bischofsmühle seiner Leidenschaft als Hobbyatheist. Mit der ihm eigenen Mischung aus origineller Kritik und intelligentem Wahnsinn unternimmt das preisgekrönte Ausnahmetalent mit den blonden Engelslocken an diesem Abend einen weihnachtlichen Jahresrückblick voll Wortakrobatik und scharfer Zungen.

Public


Allen Mitgliedern, Kunden und Freunden der Volksbank Hildesheim eG wĂźnschen wir eine schĂśne Weihnachtszeit, besinnliche Festtage und einen guten Start in das neue Jahr. Kennedydamm 10 31134 Hildesheim Telefon (0 51 21) 166-0 info@vbhildesheim.de

ion

eg R r e d n i t l e ...verwurz

www.vbhi.de


Index im Dezember

Kino 7 Psychos

Die Idee gleich eine ganze Gangstergruppe mit namenhaften Schauspielern zu besetzen ist nicht neu. Doch Martin McDonagh ging schon mit seinem Debüt „Brügge sehen... und sterben?“ gänzlich andere Wege. Marty (Colin Farrell) schreibt ein Drehbuch über krasse Gangster, leider fehlt ihm die Inspiration. Zum Glück hat er seinen Freund Billy, der klaut zwar nur Hunde, das ist aber schon mal ein Anfang. Kinostart 6.12.

Der Hobbit: Eine unerwartete Reise

Hätte Bilbo gewusst, dass sich gleich sein Schicksal ändert, hätte er dem komischen Typen mit spitzen Hut und Pfeife bestimmt nicht noch einen guten Tag gewünscht. Als der auch noch mit einer Horde Zwerge zurück kommt und sein Haus besetzt, wird es ungemütlich. Wer sich ärgert, dass es keine neuen Folgen zu „Sherlock“ gibt, schaut sich die beiden Hauptdarsteller einfach in diesem "Herr der Ringe"Prequel an. Kinostart: 13.12.

Kaya Yanar

15.12., 20 Uhr, AWD-Hall/H Kaya Yanar ist der Globetrotter unter den deutschen Comedians. In seinem vierten Bühnenprogramm „All Inclusive!“ nähert sich der vielreisende Kaya Yanar ironisch und augenzwinkernd anderen Kulturen, Nationen und Sprachen. Und keiner bleibt verschont. Warum auch? Ob Italienern, Spaniern, Franzosen, Holländern, Schweden, Engländern, Indern – und nicht zu vergessen den Deutschen – allen hält er mit laserscharfer Genauigkeit einen Spiegel vor.

Schmidt’s Katzen:

Mix it, Baby!

22.12., 20.30 Uhr, Kulturfabrik Löseke Am Samstag, 22. Dezember läutet die Improtheatergruppe „Schmidt‘s Katzen“ mit ihrem Format „Mix it, Baby!“ die Festtage ein. Hat eine Geschichte ihren Siedepunkt erreicht, wird die Reset-Taste gedrückt: Prompt wird die Bühnenszenerie umprogrammiert und „Schmidt’s Katzen“ schmeißen sich ohne Fallschirm und Zensur in neue Weihnachtsgeschichten hinein. Wild, spontan und mit Liebe zum Christmas-Trash improvisiert die Gruppe dabei ein Bühnenchaos rund um den ganz normalen Weihnachtswahnsinn. Auf der Seite www. schmidtskatzen.de erfährt man mehr.

ABSCHLUSSARBEIT gedruckt & gebunden zum echten Festpreis Gern produzieren wir Ihre Abschlussarbeit in hervorragender Qualität zum leicht kalkulierbarem Top-Festpreis. Wir drucken Ihre Arbeit mit Digitaldrucksystemen der neuesten Generation auf bestem Papier. Als Bindung haben Sie die Auswahl zwischen verschiedenen Spiral-, Klebe- oder HardCoverbindungen. Sie liefern einfach pdf-Daten - wir produzieren Ihre Abschlussarbeit!

*

Das Schiff geht unter und Pi landet ausgerechnet in einem Rettungsboot mit einem Tiger. Was soll das denn? Gehen Hollywood jetzt endgültig die Ideen aus? Was sich wie eine schlechte urbane Legende anhört, entpuppt sich als Reise einer Freundschaft zwischen Mensch und Tier. Dem Sohn des Zirkusdirektors bleibt nichts anders übrig, als den bengalischen Tiger zu dressieren, um selber zu überleben. Kinostart 26.12.

Kellerkino Habemus Papam – Ein Papst büxt aus

Dem Meilenstein der Filmgeschichte „Runaway Bride“ folgt nun das geistige Oberhaupt der katholischen Kirche. Bloß überrundet dieser nicht erst auf der Zielgeraden. Abertausende warten in stiller Andacht vor dem Petersdom, doch wer nicht erscheint ist der Papst. Dieser nimmt sich eine Auszeit und läuft erst mal weg. Was mit Julia Roberts als Hollywoodkitsch endet, ist hier sehr menschlich dargestellt. Läuft am 11.12.

36

vollfarbig gedruckt

ort

of ! Bis sn pdf-Daten [Made in] Ihre von ®

copyland24.de

Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger

* 9,50 * 17,50

schwarz gedruckt

Am Ratsbauhof 6

*Bis 150 Seiten schwarz gedruckt [+ 50 Seiten je € 2,50] Bis 120 Seiten vollfarbig gedruckt [+ 25 Seiten je € 3,50]

Silbermond

22.12., 20 Uhr, Tui Arena/H Für den Herbst/Winter 2012 kündigten die vier gebürtigen Bautzener eine große Hallentournee durch 16 Städte an und melden sich damit zurück. Alle Konzerte stehen dabei unter dem Titel „Himmel auf“. Silbermond haben in den vergangenen zehn Jahren einen beeindruckenden Weg zurückgelegt.

Film Halt auf freier Strecke

4.12., 17.45/20.30 Uhr, Kellerkino im Thega Der 40-jährige Frank hat einen Gehirntumor und nur noch wenige Monate zu leben, wie man ihm im Krankenhaus lapidar mitteilt. Er will die Zeit, die ihm bleibt, bei Frau und Kindern zu Hause verbringen, im erst kürzlich gebauten Häuschen am Stadtrand - eine emotionale Herausforderung für die ganze Familie. Seine Frau Simone kommt bei der Pflege an die Grenzen ihrer Kraft. Der achtjährige Sohn kümmert sich liebevoll um den Papa, der langsam die Beherrschung über seine körperliche Funktionen und auch das Gedächtnis verliert. Die pubertierende Tochter flüchtet sich in den Sport.

Habemus Papam

11.12., 17.45/20.30 Uhr, Kellerkino im Thega Nach dem Tod des Papstes kommt die Konklave zusammen, um den Nachfolger zu ernennen. Mehrere Wahldurchgänge sind nötig, bevor der weiße

Rauch aufsteigen kann. Dann ist schließlich ein Kardinal ernannt! Aber die ergebenen Massen auf dem Platz Saint-Pierre warten auf das Erscheinen des neuen Souveräns auf dem Balkon vergeblich. Der scheint nicht bereit zu sein, das Gewicht solcher Verantwortung zu tragen. Angst? Depression? Angst, sich an der Spitze der Macht nicht wohl zu fühlen? Die ganze Welt ist bald den Sorgen ausgeliefert, während man im Vatikan nach Lösungen sucht, um die Krise zu überwinden…

Ausstellung Points Of View. Orte der Fotografie Bis 27.1.2013, Roemer- und PelizaeusMuseum Der Kunstverein Hildesheim zeigt in Kooperation mit dem Roemer- und Pelizaeus-Museum eine Ausstellung mit herausragenden Positionen zeitgenössischer Fotografie und Kunst. Mit Oliver Boberg, Thomas Dillmann, Christoph Engel, Katharina Gaenssler, Andreas Gefeller, Eva Leitolf, Edgar Lissel, Michael Reisch, Jörg Sasse und Hans Christian Schink werden zehn international erfolgreiche Künstlerinnen und Künstler in der Ausstellung „Points Of View“ vertreten sein.

Trautes Heim im Kleinformat:

Puppenstuben von 1850 bis Heute Bis 21.4.2013, Stadtmuseum im Knochenhauer-Amtshaus Puppenstuben und Kaufläden aus dem Deutschordensmuseum Bad Mergentheim zu Gast im Stadtmuseum im Knochenhauer-Amtshaus in Hildesheim. Der Besucher kann in der Sonderausstellung „Trautes Heim im Kleinformat“ Stuben bekannter Spielzeugfirmen bewundern, aber auch Puppenstuben, die mit viel Liebe und Aufwand von Vätern und Großvätern für ihre Kinder und Enkel gebaut und von Müttern und Großmüttern eingerichtet wurden. Zu den Puppenstuben gehören Familienund Entstehungsgeschichten, die die Stuben zu sprechenden Zeitzeugen machen.

Ansonsten Modern Music School:

MMS Day

2.12., 17 Uhr, Modern Music School, Pieperstraße 53 In ihren Räumen in der Pieperstraße 53 in Hildesheim findet von 11 bis 17 Uhr der Aktionstag statt. Vorgestellt werden die Instrumente Schlagzeug, Gitarre, Bass, Keyboard und Gesang. Die Lehrer der Modern Music School zeigen, was sie im Unterricht zu bieten haben. Neu sind spezielle Unterrichtsprogramme für Berufstätige und Senioren sowie das „Band Program“, in welchem die Schüler zu Bands zusammengestellt werden und mit einem Lehrer wöchentlich proben.

Teddybär, Puppenherd oder Eisenbahn – Womit Oma und Opa damals wohl spielten?

6.12., 15.30 Uhr, Stadtmuseum im Knochenhauer-Amtshaus Wie und was haben unsere Großeltern eigentlich gespielt, so ganz ohne Playstation und Computer? Am besten, man fragt mal nach oder besser noch, man lässt es sich zeigen! An diesem Nachmittag speziell für Oma, Opa und Enkel kann man nicht nur zusammen durch die Puppenstuben-Ausstellung schlendern, sondern auch erfahren, wie sie als Kinder früher spielten. Dazu soll jeder, Alt wie Jung, sein Lieblingsspielzeug oder ein Foto davon mitbringen.

Public


Das volle Programm

01 Sa

Konzert-Tipp

Seeed 20 Uhr, Tui Arena/H

Lange mussten Anhänger der elfköpfigen Band aus Berlin auf Neues warten. 2012 gibt es das volle Paket. Neues Album und große Tour. Seeed hatten sich nach vierjähriger Pause und diversen Soloprojekten eindrucksvoll mit „Molotov“ und „Wonderful Life“, den ersten Songs des kommenden Albums, zurückgemeldet. Ihre Auftritte im Sommer bei vier ausgewählten europäischen Festivals wurden vom Publikum euphorisch gefeiert. In Hannover ist die Band am Samstag, 1. Dezember, in der Tui-Arena zu Gast. Musik 10.00 Musik zur Marktzeit, St.-Lamberti-Kirche 17.00 Advents- und Weihnachtsmusik, St.-Andreas-Kirche 19.30 Markus Stockhausen, HCC Beethovensaal/H 20.00 Stephen Foley, Wild Geese Irish Pub 20.00 Fiddler’s Green, Musikzentrum/H 20.00 The Bones, Punk’n’Roll aus Schweden, Support Stars of Silverscreen, Faust/H 20.00 Seeed, Support Theophilus London, Tui Arena/H 21.00 Andy Fairweather Low & The Low Riders, Blues Garage/Isernhagen 21.00 Dampfmaschine/Dyse, Noise-Rock, Bei Chéz Heinz/H 21.00 Carminho, Fado, Pavillon/H Bühne 17.00 Frau Holles Happy Hour, Märchenlesung zum Advent, F1/Stadttheater 18.00 Filmreif, szenisches Live-Hörspiel mit Musik nach einem Buch von Hanna Marjut Marttila ab 13 Jahren, Theo/ Stadttheater 19.00 Wie erschießt man eine Taube?, Theaterprojekt frei nach Patrick Süskind, Brauhaus/Domäne Marienburg 19.30 Das Land des Lächelns, romantische Operette von Franz Lehár, Stadttheater 20.00 Theater Kolchose: Die Wiederkehr des Barbarossa, dokumentarisches Theater, Theaterhaus 20.00 Eisenheart, Stück mit Musik von Sabine Göttel, Hinterbuehne, Hildesheimer Str. 39a/H Party 18.00 Sabado loco, El Paso 20.00 Weekend Cocktails, La Tapa Bar 20.00 Alternative Rock-Party, Thav 21.00 Party, Dax Bierbörse 22.00 Party-Night, Old-Inn 22.00 Cocktail Party, Jack Inn 23.00 Electronica Revolutions III, Progressive Trance, Campus Music Club 23.00 London Underground, Drum´n´Bass, Dubstep und Drumstep, Kulturfabrik Löseke

NEUESTE TECHNIK UND DER BESTE PREIS DER STADT! Erleben Sie unseren komplett neu ausgestatteten SB-CopyShop, er bietet Ihnen an sieben Kopierund Druck-Plätzen neueste Digitaltechnik in S/W und Farbe. Beste Qualität bei einfacher Selbstbedienung zu besten Preisen, eben 100% Copyland.

FARBKOPIE oder FARBDRUCK z.B.

-,49

A4 nur

®

copyland24.de

0 DIN 20.0 .00 Fr 9 6.00 Mo - 0.00 - 1 1 [Made in] Sa

Am Ratsbauhof 6

38

1.12., Eisenheart, Hinterbühne/H

2.12., Die Steptokokken, Glashaus/Derneburg

23.00 Hi-Rockboard, Kulturfabrik Löseke

16.00 Kulturstation: R.A.M. feat. Kodak Moments – Lasst uns so und anders sein, Ameos Klinikum 17.00 Eugen Onegin, Oper von Peter Tschaikowsky, Stadttheater 17.00 Die Steptokokken: Grippenspiel, Glashaus/ Derneburg 20.00 Theater Kolchose: Die Wiederkehr des Barbarossa, dokumentarisches Theater, Theaterhaus

Ansonsten 10.30 10 Jahre Treffpunkt St. Lamberti, Treffpunkt St. Lamberti 11.00 Wing Tsun, für Kinder von 6-11 Jahren, Trillke-Gut 11.00 Hildesheim zum Kennenlernen, Stadtrundgang, Treffpunkt: Rathausarkaden 11.00 Christkindlmarkt, Schloss Oelber/Baddeckenstedt 11.00 Hildesheimer Weihnachtsmarkt, Marktplatz/Platz An der Lilie 14.00 Advent up‘m Brinke, Adventsmarkt, Kirchstraße/ Bodenburg 14.30 Auf der Suche nach dem Weihnachtsmann, Vorleseund Bastelaktion, Stadtmuseum im KnochenhauerAmtshaus 14.30 Auf der Suche nach dem Weihnachtsmann, VorleseUnd Bastelaktion ab sechs Jahren, Stadtmuseum im Knochenhauer-Amtshaus 15.00 Wanderabschlussfeier, Harzklub Hildesheim, Hotel zum Osterberg 19.00 Advent öffnet Türen, Kostümführung, Treffpunkt: Bugenhagenbrunnen auf dem Andreasplatz

02 So

Musik-Tipp

Modern Music School: MMS Day 11 Uhr, Modern Music School

In ihren Räumen in der Pieperstraße 53 in Hildesheim findet von 11 bis 17 Uhr der Aktionstag statt. Vorgestellt werden die Instrumente Schlagzeug, Gitarre, Bass, Key­ board und Gesang. Die Lehrer der Modern Music School zeigen, was sie im Unterricht zu bieten haben. Neu sind spezielle Unterrichtsprogramme für Berufstätige und Senioren sowie das „Band Program“, in welchem die Schüler zu Bands zusammengestellt werden und mit einem Lehrer wöchentlich proben. Musik 17.00 Adventsmusik bei Kerzenschein, St. Michaeliskirche 18.00 Musikalische Vesper zum Advent, St. LambertiKirche 18.00 Kulturring: Hardenberg-Trio, Werke von Haydn, Saint-Saëns, Beethoven und Mendelssohn Bartholdy, Roemer- und Pelizaeus-Museum 18.00 Adventsvesper, St.-Lamberti-Kirche 18.00 Steakknife, Punk, Bei Chéz Heinz/H 18.00 Matthias Brodowy und der Damenlikörchor, Pavillon/H Bühne 16.00 Olaf Möller und Sabine Schroeder-Zobel: Rose und das Küchenmonster, Puppentheater ab vier Jahren, Glashaus/Derneburg

Party 20.00 Salsa Party, mit kostenlosem Anfängertanzkurs/ Schnupperkurs, Napos 22.00 Cocktail Party, Jack Inn Ansonsten 10.00 Wandern im Hildesheimer Wald, Harzklub Hildesheim, Treffpunkt: Beusterhütte/Diekholzen 11.00 Hildesheim zum Kennenlernen, Stadtrundgang, Treffpunkt: Rathausarkaden 11.00 Christkindlmarkt, Schloss Oelber/Baddeckenstedt 11.00 Modern Music School: MMS Day, kostenlose Schnupperstunden und Beratungsgespräche, Modern Music School, Pieperstraße 53 11.00 Hildesheimer Weihnachtsmarkt, Marktplatz/Platz An der Lilie 14.30 Öffentliche Führung durch die Dauerausstellung, Roemer- und Pelizaeus-Museum 14.30 Internetcafé Trialog, AWO Trialog/Teichstr. 6 15.30 Öffentliche Führung durch die Sonderausstellung, Roemer- und Pelizaeus-Museum 15.30 Öffentliche Führung für Einzelbesucher, Stadtmuseum im Knochenhauer-Amtshaus 16.00 Literatur im Marktplatz 19 A - Volkmar Eckard liest Weihnachtliches, Mehrgenerationenhaus 19.00 Kostenloser Salsa Schnupperkurs, Napos

03 Mo

Party 18.00 Nice-Price Afterwork und Poker Party, Old-Inn 18.00 Cocktail Party, Jack Inn 18.00 Weizenparty, El Paso 21.00 Street Dogs/Downtown Struts/Cracks & Scars, Bei Chéz Heinz/H Ansonsten 07.15 Morgenandacht zum Wochenbeginn, Kreuzbar 11.00 Hildesheimer Weihnachtsmarkt, Marktplatz/Platz An der Lilie 16.00 Besichtigung EVI-Energiesparhaus, EVIEnergiesparhaus 17.30 Power Yoga Basic, Yoga Raum Mariam 19.00 Wing Tsun, Trillke-Gut 19.00 Quizabend, Schluckspecht 19.30 Yoga intensiv, Yoga Raum Mariam

2.12., Rose und das Küchenmonster, Glashaus/Derneburg

04 Di

Film-Tipp

Halt auf freier Strecke 17.45/20.30 Uhr, Kellerkino im Thega Der 40-jährige Frank hat einen Gehirntumor und nur noch wenige Monate zu leben, wie man ihm im Krankenhaus lapidar mitteilt. Er will die Zeit, die ihm bleibt, bei Frau und Kindern zu Hause verbringen, im erst kürzlich gebauten Häuschen am Stadtrand - eine emotionale Herausforderung für die ganze Familie. Seine Frau Simone kommt bei der Pflege an die Grenzen ihrer Kraft. Der achtjährige Sohn kümmert sich liebevoll um den Papa, der langsam die Beherrschung über seine körperliche Funktionen und auch das Gedächtnis verliert. Die pubertierende Tochter flüchtet sich in den Sport. Musik 19.00 Motörhead, Support Anthrax/Diaries of a Hero, AWD-Hall/H 20.00 Till Brönner, Capitol/H Bühne 10.30 Das Land des Lächelns, romantische Operette von Franz Lehár, Premiere der Kinderfassung, Stadttheater 19.30 Don Pasquale, komische Oper von Gaetano Donizetti, Stadttheater Film 17.45 Halt auf freier Strecke, auch 20.30 Uhr, Kellerkino im Thega Party 18.00 Cocktail Party, Jack Inn 23.00 Beat-Club, Pop, Soul, Hip Hop, NDW, Indie- und 60s-Rock, Kulturfabrik Löseke Ansonsten 08.00 Morgenyoga, Yoga Raum Mariam 11.00 Hildesheimer Weihnachtsmarkt, Marktplatz/Platz An der Lilie 14.45 Wing Tsun, für Mädchen von 9-12 Jahren, Trillke-Gut 16.15 Wing Tsun, für Mädchen von 13-18 Jahren, Trillke-Gut 18.00 Tai Chi, Mittelstufe, Trillke-Gut 18.30 Zeig mir die Faust! Die Fingergelenksarthrose, Klinikum 19.30 Yoga Basic, Yoga Raum Levana 19.30 Tai Chi, für Fortgeschrittene, Trillke-Gut 19.30 Osho Zen Tantra, Levana 20.00 Projekttag, Kunstverein Via113 21.00 Quiznight, Litteranova

ABSCHLUSSARBEIT gedruckt & gebunden zum echten Festpreis Gern produzieren wir Ihre Abschlussarbeit in hervorragender Qualität zum leicht kalkulierbarem Top-Festpreis. Wir drucken Ihre Arbeit mit Digitaldrucksystemen der neuesten Generation auf bestem Papier. Als Bindung haben Sie die Auswahl zwischen verschiedenen Spiral-, Klebe- oder HardCoverbindungen. Sie liefern einfach pdf-Daten - wir produzieren Ihre Abschlussarbeit!

* 9,50 * 17,50

schwarz gedruckt vollfarbig gedruckt

ort

of ! Bis sn pdf-Daten [Made in] Ihre von ®

copyland24.de

Bis 16.12., Christkindlmarkt, Schloss Oelber/Baddeckenstedt

Am Ratsbauhof 6

*Bis 150 Seiten schwarz gedruckt [+ 50 Seiten je € 2,50] Bis 120 Seiten vollfarbig gedruckt [+ 25 Seiten je € 3,50]

Public


A k t u e l l e A n g e b o t e A u s I h r e m s At u r n h I l D e s h e I m !

BESUCHEN SIE UNSEREN

shoP!

Soundbar, mehr klang f端r jeden TV

SpiTzenklang f端r unTerwegS

headSeT miT SpiTzenklang

hochwerTige pc lauTSprecher

5.1 anlage inkl. dockSTaTion f端r ipod/iphone Saturn Electro-Handelsgesellschaft mbH Hildesheim

Kaiserstr. 10 31134 Hildesheim

Tel.: 05121/9138-0 saturn.de

od ohne iP

Hildesheim

Hildesheim

Saturn Electro-Handelsgesellschaft mbH Hildesheim

Kaiserstr. 10 31134 Hildesheim

Tel.: 05121/9138-0 saturn.de


Das volle Programm

7.12., Tante Polly, Litteranova

05 Mi

8.12., Die Puhdys, Halle 39

8.12., B.B. & The Blues Shacks, Vier Linden

19.00 Square Dreamers: Square Dance, Familienzentrum (KITA) Maluki, Martin-Luther-Str. 26 20.00 Kundalini Yoga für alle, Levana e.V., Osterstr. 51a 20.00 Treffen Hildesheimer Amnesty International Gruppe, Immengarten 22, Gemeindehaus 20.00 Karaoke Abend, Wild Geese Irish Pub 20.00 Es weihnachtet sehr, Workshop, Kulturfabrik Löseke

18.00 Escrima, Trillke-Gut 18.45 Tai Chi, für Fortgeschrittene, Levana e.V. 19.00 Spieleabend, Spielbrett 19.00 Plenum Hildesheimer Greenpeace Gruppe, Wollenweberstr. 6 19.00 Yoga – Chai & Chill, Kulturfabrik Löseke 19.30 Wing Tsun, Trillke-Gut 19.30 Yoga und Alexander-Technik, Yoga Raum Levana 20.00 Bernward Schneider liest aus: Todeseis, Vivo Gelati & Café/Arneken Galerie

06

Konzert-Tipp

Club VEB: The Sons 21.30 Uhr, Kulturfabrik Löseke Nach dem Debüt „Visiting Hours“ ist „The Prime Words Committee“ die zweite Scheibe von The Sons. Sie ist nach einem Bandwitz benannt, der der Öffentlichkeit noch bis zum Release vorenthalten bleiben soll. Ob es am Bandzuwachs liegt oder nicht – The Sons haben PaulHerron`s jüngeren Bruder Steven als Multiinstrumenta­listen in die Band aufgenommen – es sind deutliche Fortschritte erkennbar. Neben dem gereiften Songwriting kennzeichnet eine neue Offenheit für Sounds und Styles die Klasse von The Sons als Quintett. Musik 20.00 Boogie Bar, Litteranova 20.00 Wir Salonlöwen: Adventskonzert, Stadttheater 20.00 Zammuto, Feinkost Lampe/H 20.00 Basta, A Capella, Theater am Aegi/H 21.30 Club VEB: The Sons, Kulturfabrik Löseke Bühne 08.45 Eine Woche voller Samstage, Familienmusical von Paul Maar und Rainer Bielfeldt, auch 11.15 Uhr, Stadttheater 11.00 Es waren einmal zwei wirklich dumme Gänse in einem brennenden Haus!, nach Martin Baltscheit, auch 15 Uhr, Theo/Stadttheater 18.00 Wie erschießt man eine Taube?, Theaterprojekt frei nach Patrick Süskind, Brauhaus/Domäne Marienburg 20.00 Wir Salonlöwen, Stadttheater 20.00 Prinzessin Lillifee und die verwunschene Insel, Stadthalle/BS Party 16.00 Lebenshilfe-Disko, Kulturfabrik Löseke 18.00 Cocktail Party, Jack Inn 19.00 Ladies Night, Cheetah Bar 19.00 Cocktailparty, Top Ten 20.00 Tequila Fiesta, Mayatan Ansonsten 11.00 Hildesheimer Weihnachtsmarkt, Marktplatz/Platz An der Lilie 14.00 Hildesheim zum Kennenlernen, Stadtrundgang, Treffpunkt: Rathausarkaden 15.00 Babytreff, Lokales Bündnis für Familien, Mehrgenerationenhaus 15.30 Wing Tsun, für Kinder von 6-11 Jahren, Trillke-Gut 15.30 Zeitfrei, Gesprächsrunde und Café, Kreuzbar 16.30 Kinderyoga, Kindergarten St. Martinus Himmelsthür 17.00 Wing Tsun, für Kinder von 12-14 Jahren, Trillke-Gut 17.00 Vokü – Die Volxküche, Kulturfabrik Löseke 17.30 Thomas Sklorz: Hildesheimer Wald für Tanzania, Infoveranstaltung, Michaelis Welt-Café 18.00 Kundalini Yoga für Schwangere, Levana e.V., Osterstr. 51a 18.00 Points of View: Hans-Christian Schink, Künstler­ gespräch zur Ausstellung, Roemer- und Pelizaeus-Museum 18.15 Wing Tsun, Power Class, Trillke-Gut 19.00 Wing Tsun, Trillke-Gut 19.00 Aikido, ab 16 Jahren, Mauritiusschule, Bergstr. 60

07

Do

Fr

Konzert-Tipp

Sweet Syncopation 20 Uhr, Litteranova

Sweet Syncopation – das sind Rebecca Czech (Violine), Susanne Paul (Cello), Katharina Pfänder (Violine, Viola) und Kristina van de Sand (Violine, Viola). Vier Damen, die die Jazz und Pop Szene mit einer „klassischen“ Streichquartettbesetzung grundlegend aufmischen. Mit hinreißendem Charme improvisiert, groovt und schmalzt sich das Ensemble durch die moderne Musikgeschichte, von Jazz über Hard Rock bis hin zu aktuellen Pop Hits und eigenen Kompositionen. Musik 20.00 Sweet Syncopation, Nikolaus-Konzert mit Schrottwichteln, Litteranova 20.00 Homegrown Session feat. Hangmänz, Kulturfabrik Löseke 20.30 Seafog/Taiga, Musikzentrum/H Bühne 08.45 Eine Woche voller Samstage, Familienmusical von Paul Maar und Rainer Bielfeldt, auch 11.15 Uhr, Stadttheater 11.00 Es waren einmal zwei wirklich dumme Gänse in einem brennenden Haus!, nach Martin Baltscheit, auch 15 Uhr, Theo/Stadttheater 19.30 Eugen Onegin, Oper von Peter Tschaikowsky, Stadttheater Film 17.30 More than Honey, Thega-Filmpalast Party 18.00 Afterwork, La Tapa Bar 20.00 Caipimania, Café Brazil 20.00 Studie-Azubi-Nurse-Party, Thav 21.00 Doppeldeckerparty, Dax Bierbörse Ansonsten 11.00 Hildesheimer Weihnachtsmarkt, Marktplatz/Platz An der Lilie 12.00 Die Kulturkantine, Kulturfabrik Löseke 15.00 Wing Tsun, für Mädchen von 6-8 Jahren, Trillke-Gut 15.30 Teddybär, Puppenherd oder Eisenbahn – Womit Oma und Opa damals wohl spielten?, Veranstaltung für Großeltern und Enkelkinder, Stadtmuseum im Knochenhauer-Amtshaus 16.00 Kinderyoga, Yogaschule Gabriele Bilitewski 16.30 Wing Tsun, für Frauen, Trillke-Gut 17.00 Infoladen, Langer Garten 1 17.00 Kundalini-Yoga, Seminarhaus Uriel 17.00 Architektur-Beratung, Acku Verein, Kontor 13 17.15 Tai Chi, für Einsteiger, Levana e.V. 17.30 Schwangerschaftsyoga, Yogaschule Gabriele Bilitewski

30 ★★★

8.12., 20 Uhr 30 JAHRE STADTMAGAZIN

Konzert-Tipp

Más Shake & Thee Pounders 21 Uhr, Kulturfabrik Löseke

„Más Shake“ haben auch 2012 wieder ihre besten Songs auf den Lippen und beweisen lässig, dass feinster Beat nicht unbedingt von der Insel sein muss. „Más Shake“ aus Berlin spendieren großzügig ansteckenden Beat aus Uruguay, Argentinien, Kolumbien und Peru und sind an ihren Instrumenten unwiderstehlich charmant. Die erste Auflage ihrer 2011er EP „Break It All“ war innerhalb kürzester Zeit vergriffen, die dazugehörige Tour ein großer Spaß für Band und Publikum. Diesen Herbst kommen „Más Shake“ zurück auf die Bühnen und lassen endlich ihre brandneue Vinyl an die Luft. Musik 20.00 Eric Forrester, Wild Geese Irish Pub 20.00 Völkerball, Rammstein-Tribute, Capitol/H 20.30 Tante Polly: Herzkotze, Litteranova 21.00 Duo Pour L´Amour: Let it snow, Chansons, Lichtspiele/Gronau 21.00 Más Shake & Thee Pounders, South American Beat Invasion trifft Sixties Garage, anschl. 60ies-AftershowParty, Kulturfabrik Löseke 21.00 Blumentopf, Support Edgar Wasser, Faust/H 21.00 Three Chord Society/Chester Park/Convince the Beast to Rock, Bei Chéz Heinz/H Bühne 08.45 Eine Woche voller Samstage, Familienmusical von Paul Maar und Rainer Bielfeldt, Stadttheater 11.00 Es waren einmal zwei wirklich dumme Gänse in einem brennenden Haus!, nach Martin Baltscheit, Theo/ Stadttheater 20.00 Polis 3000, Premiere, Theaterhaus 20.00 Fliehg., Stimmentheater von Zweigestalt, Premiere, Kulturfabrik Löseke 22.30 Nachtbar, Performance und Party, F1/Stadttheater Party 20.00 Niko-Fete, HGH Fachschule Holztechnik & Gestaltung, Dammtor 1 20.00 Cocktail-Party, Thav 21.00 Party, Dax Bierbörse 22.00 Cocktail Party, Jack Inn 22.00 1-Euro-Party, Old-Inn Ansonsten 11.00 Hildesheimer Weihnachtsmarkt, Marktplatz/Platz An der Lilie 14.30 Vorweihnachtlicher Büchermarkt für die Kirchenmusik, St. Lamberti-Kirche 15.00 Christkindlmarkt, Schloss Oelber/Baddeckenstedt 19.30 Bluthochdruck und Risikofaktor Arteriosklerose, Naturheilzentrum Larimar, Große Venedig 2 21.00 Tango Argentino, Kulturfabrik Löseke

JAHRE

BLIC PUBLIC PU D TM A G A Z I N D A S H I L D E S H E I M E R S TA

Vier Linden

Est 1982

S SHACKS LIVE MIT B.B. & THE BLUE MATTHEW GRAYE T UND ÜBERRASCHUNGSAC PUBLIC DJ-TEAM ic.de www.stadtmagazin-publ , HAZ-Ticketshop Tickets: Ameis Buchecke p & www.reservix.de Galeria Kaufhof Kartensho

40

xvii Jahre in Hildesheim Bahnhofsallee 29 · 31134 Hildesheim Telefon 0 51 21 · 51 58 68 Mo-Fr 14-20 Uhr · Sa 11-17 Uhr o. n. Vereinbarung

08 Sa

Jubiläums-Tipp

30 Jahre PUBLIC: B.B. & The Blues Shacks/Matthew Graye 20 Uhr, Vier Linden

Das Stadtmagazin PUBLIC feiert 30 Jahre volles Programm Hildesheim und lässt dazu mächtig die Korken knallen! Am Samstag, 8. Dezember, ab 20 Uhr werden im Hildesheimer Vier Linden, Alfelder Straße 55, die Tanzschuhe strapaziert: Live und on Stage geben sich die Rhythm’n’Blues-Vete­ ranen von B.B. & The Blues Shacks die Ehre, während Matthew Graye feinsten Streberpunk und Betonreggae aus den Boxen knallen lassen. An den Plattentellern sorgen anschließend das PUBLIC DJ-Team (Indierock, Wave), DJane Lady Marmalade (Dancefloor, Soul, Elektro-Pop) sowie DJ Boma Musik (Minimal, Electrohouse, Progressive) für ausgewogene Schwoferei nach allen Regeln der Kunst. Musik 10.00 Musik zur Marktzeit, St. Lamberti-Kirche 17.00 Adventsliedersingen, mit Fritz Baltruweit, Michaeliskloster 17.00 Advents- und Weihnachtsmusik, St.-Andreas-Kirche 18.00 Blue Rose Christmas Party, Konzert & Party, Blues Garage/Isernhagen 20.00 Sonderkonzert: Klassische Wunderwerke, Stadttheater 20.00 Die Puhdys, Audimax 20.00 30 Jahre Stadtmagazin Public: B.B. & The Blues Shacks/Matthew Graye, Konzert und Party, Vier Linden 20.00 Patrick Lück, Wild Geese Irish Pub 20.00 Moneybrother, Faust/H 20.00 Gustav Peter Wöhler Band, HCC Beethovensaal/H 21.00 Evelyn Kryger, anschl. Balkan-Electro-Party, Trillke-Gut 21.00 Homegrown Hip Hop-Spezial, Sondershow mit HITECC Sound und The Company, Kulturfabrik Löseke Bühne 15.00 Es waren einmal zwei wirklich dumme Gänse in einem brennenden Haus!, nach Martin Baltscheit, Theo/ Stadttheater 17.00 Frau Holles Happy Hour, Märchenlesung zum Advent, F1/Stadttheater 20.00 R.A.M. feat. Kodak Moments: Lasst uns so und anders sein, inszeniertes Konzert, Theaterhaus 20.00 Zimtstern-Kabarett: Daphne de Luxe/Das Eich/Ulli Mannel/Benjamin Eisenberg, Tanzhaus Buresch, Bischof Janssen Str. 13 Party 18.00 Sabado loco, El Paso 20.00 Weekend Cocktails, La Tapa Bar 20.00 Mexikanische Posada, Mayatan 20.00 Thav Rockt, Thav 21.00 Party, Dax Bierbörse 22.00 Party, Pasha 22.00 Party-Night, Old-Inn 22.00 Cocktail Party, Jack Inn 23.00 Druckausgleich, Indie, Campus Music Club 23.00 White X-Mas La Mu meets Electronic Playground, Kulturfabrik Löseke Ansonsten 09.00 Vorweihnachtlicher Büchermarkt für die Kirchenmusik, St. Lamberti-Kirche 10.00 Kunst – Handwerk – Design zum Fest, Roemer- und Pelizaeus-Museum 11.00 Wing Tsun, für Kinder von 6-11 Jahren, Trillke-Gut 11.00 Hildesheim zum Kennenlernen, Stadtrundgang, Treffpunkt: Rathausarkaden 11.00 Christkindlmarkt, Schloss Oelber/Baddeckenstedt 11.00 Hildesheimer Weihnachtsmarkt, Marktplatz/Platz An der Lilie 14.30 Handwerk in Ägypten: Antike Werkverfahren und Werkstoffe, Themenführung für Einzelbesucher, Roemerund Pelizaeus-Museum 19.00 Es weihnachtet in Wallenstedt, literarischer Weihnachtsabend, Kunsthof Gloriana/Wallenstedt 20.00 Foyer-Eröffnung Theaterhaus, Theaterhaus 21.00 Speed Dating, Old Inn

Public


Halle 39 Hildesheim

powered by Party-Ticket 59,00 % inkl. alkoholfreien Getränken, Bier, Wein, Cocktails von Potters sowie Prosecco, Kaffee und Mitternachtsimbiss. Einlass ab 21.00 Uhr Kartenvorverkauf im HAZ Ticketshop, bei Potters sowie bei der Event Werft GmbH. Info Hotline: 05121 - 28 29 40 34 (Mo-Fr von 08.00 – 17.00 Uhr), info@event-werft.net


30 ★★★

JAHRE PUBLIC D TM A G A Z I N D A S H I L D E S H E I M E R S TA

Est 1982

8.12., 20 Uhr

30 JAHRE STADTMAGAZIN PUBLIC Vier Linden

LIVE MIT B.B. & THE BLUES SHACKS MATTHEW GRAYE ÜBERRASCHUNGSACT

Esprit Media

IM ANSCHLUSS: PUBLIC DJ-TEAM DJANE LADY MARMALADE DJ BOMA MUSIK www.stadtmagazin-public.de


Das volle Programm

9./10.12., Eine Woche voller Samstage, Aula KGS/Gronau

09 So

Theater-Tipp

Theater R.A.M.: Happy Bird’s Day 15 Uhr, Theaterhaus

Der Schauspielplatz im Theaterhaus Hildesheim zeigt am Sonntag, 9. Dezember um 15 Uhr das Stück Happy Bird’s Day von Theater R.A.M., ein Kindertheaterstück ab sechs Jahren in englischer Sprache, bei dem keine Vorkenntnisse nötig sind. Im Anschluss lädt das Schauspielplatz-Team wie immer dazu ein, an einer kreativ-aktiven Nachbereitung teilzunehmen, oder einfach gemütlich bei Kakao und Kaffee den Nachmittag ausklingen zu lassen.

11.12., Friedolin Müller, Kulturfabrik Löseke

11.12., Der Capt'n, Sporthalle Elisabethschule

12.12., Polis 3000, Theaterhaus

10.00 Adventsfest, St. Georgskirche/Bad Salzdetfurth 11.00 Hildesheim zum Kennenlernen, Stadtrundgang, Treffpunkt: Rathausarkaden 11.00 Christkindlmarkt, Schloss Oelber/Baddeckenstedt 11.00 Hildesheimer Weihnachtsmarkt, Marktplatz/Platz An der Lilie 14.30 Öffentliche Führung durch die Dauerausstellung, Roemer- und Pelizaeus-Museum 14.30 Kunst – Handwerk – Design zum Fest, Roemer- und Pelizaeus-Museum 14.30 Handwerk in Ägypten: Antike Werkverfahren und Werkstoffe, Themenführung für Einzelbesucher, Roemerund Pelizaeus-Museum 15.00 Tanzcafé, Mehrgenerationenhaus 15.30 Öffentliche Führung durch die Sonderausstellung, Roemer- und Pelizaeus-Museum 18.00 Weltgedenktag für verstorbene Kinder, St. LambertiKirche 19.00 Kostenloser Salsa Schnupperkurs, Napos

18.00 Cocktail Party, Jack Inn 18.00 Weizenparty, El Paso

20.00 Matze Knop, Theater am Aegi/H 17.45 Habemus Papam – Ein Papst büchst aus, auch 20.30 Uhr, Kellerkino im Thega

10

Musik 17.00 Adventsmusik bei Kerzenschein, Christuskirche 18.00 Weihnachtsoratorium IV-VI, St. Nicolai 20.00 Funk, Soul & Beyond II, JRB-TeilnehmerabschlussKonzert, Kulturfabrik Löseke Bühne 10.30 Eine Woche voller Samstage, Familienmusical von Paul Maar und Rainer Bielfeldt, Stadttheater 14.00 Prinzessin Lillifee und die verwunschene Insel, auch 17.30 Uhr, Theater am Aegi/H 15.00 Es waren einmal zwei wirklich dumme Gänse in einem brennenden Haus!, nach Martin Baltscheit, Theo/ Stadttheater 15.00 Theater R.A.M.: Happy Bird’s Day, Theaterhaus 16.00 Eine Woche voller Samstage, Familienmusical von Paul Maar und Rainer Bielfeldt, Aula KGS/Gronau 19.00 Außer Kontrolle, Komödie von Ray Cooney, Stadttheater 19.00 R.A.M. feat. Kodak Moments: Lasst uns so und anders sein, inszeniertes Konzert, Theaterhaus Film 12.00 More than Honey, Thega-Filmpalast Party 20.00 Salsa Party, mit kostenlosem Anfängertanzkurs/ Schnupperkurs, Napos 22.00 Cocktail Party, Jack Inn Ansonsten 10.00 Wanderung im Hildesheimer Wald, Treffpunkt: Beusterhütte/Diekholzen

Dezember 2012

Mo

Musical-Tipp

Eine Woche voller Samstage 9 Uhr, Aula KGS/Gronau

Das Sams ist ein quirliges, respektloses und äußerst liebenswertes Wesen. Eines Tages wählt es sich den biederen Herrn Taschenbier zum Papa und stellt dessen Leben ganz schön auf den Kopf. Mit viel Situationskomik und Wortwitz zeigt das Sams, dass die Erwachsenen nicht immer alles so ernst nehmen sollten – schon gar nicht sich selbst. Bühne 09.00 Eine Woche voller Samstage, Familienmusical von Paul Maar und Rainer Bielfeldt, auch 11 Uhr, Aula KGS/ Gronau 11.00 Es waren einmal zwei wirklich dumme Gänse in einem brennenden Haus!, nach Martin Baltscheit, Theo/ Stadttheater 19.30 Eugen Onegin, Oper von Peter Tschaikowsky, Stadttheater Party 18.00 Nice-Price Afterwork und Poker Party, Old-Inn

Ansonsten 07.15 Morgenandacht zum Wochenbeginn, Kreuzbar 11.00 Hildesheimer Weihnachtsmarkt, Marktplatz/Platz An der Lilie 17.30 Power Yoga Basic, Yoga Raum Mariam 19.00 Wing Tsun, Trillke-Gut 19.30 Yoga intensiv, Yoga Raum Mariam

11 Di

Konzert-Tipp

Pee Wee Ellis & Assembly 20.30 Uhr, Bischofsmühle

Man nennt ihn „Der Mann, der den Funk erfand“. Bereits mit elf Jahren saß Pee Wee Ellis für die Bands, die sein Stiefvater für ein Tanzlokal in Lubbock gebucht hatte, am Klavier. Wenige Jahre später hatte er Unterricht bei dem legendären Sonny Rollins, für den er eigens jeden Mittwoch nach New York flog. 1965 trat Pee Wee Ellis der James Brown Revue bei. Innerhalb von sechs Monaten war er Bandleader. Er war Co- Writer des ersten Hits des Godfather Of Soul And Funk, „Cold Sweat“ von 1967. Van Morrison beschäftigte den Südstaatler aus Florida immer wieder als Musical Director und Maceo Parker groovte mit ihm viele Jahre über die Bühnen der Welt. Musik 19.30 Box-Club-Konzert mit dem Capt’n, Ringkampf und Konzert, Sporthalle Elisabethschule 20.00 Die Toten Hosen, Support Royal Republic, TuiArena/H 20.30 Pee Wee Ellis Band, Bischofsmühle Bühne 08.45 Eine Woche voller Samstage, Familienmusical von Paul Maar und Rainer Bielfeldt, auch 11.15 Uhr, Stadttheater 19.30 Ein Walzertraum, Operette von Oscar Straus, Stadttheater 20.00 Blue Moon Mix – Die Sternschnuppern Show: Marc Aurel/Buttpetter/Carl/Beate Pröttel/Johann Sebastian Brass, Moderation Friedolin Müller, Kulturfabrik Löseke

Party 18.00 Cocktail Party, Jack Inn 23.00 Beat-Club, Beats of Wambo, Kulturfabrik Löseke Ansonsten 08.00 Morgenyoga, Yoga Raum Mariam 11.00 Hildesheimer Weihnachtsmarkt, Marktplatz/Platz An der Lilie 14.45 Wing Tsun, für Mädchen von 9-12 Jahren, Trillke-Gut 16.15 Wing Tsun, für Mädchen von 13-18 Jahren, Trillke-Gut 18.00 Tai Chi, Mittelstufe, Trillke-Gut 19.00 Zurück zur Natur, Lesung, Kreissportbund Hildesheim, Jahnstraße 52 19.30 Yoga Basic, Yoga Raum Levana 19.30 Tai Chi, für Fortgeschrittene, Trillke-Gut 19.30 Osho Zen Tantra, Levana 20.00 Projekttag, Kunstverein Via113 21.00 Quiznight, Litteranova

12 Mi

Theater-Tipp

Markus & Markus: Polis 3000 20 Uhr, Theaterhaus

Vor einem Jahr standen sie das erste Mal auf der Bühne. Heute kehren sie von den größten Theatern Europas an den Ort ihres Durchbruchs zurück – das Theaterhaus Hildesheim. Markus & Markus haben nicht vergessen, wo sie herkommen. Und sie haben etwas mitgebracht: Fünf Stunden. Drei Stücke. Ein Wahnsinn.

uYou win again:

1 x 2 Ticket für jede Vorstellung , Tel. 3 70 72 am 4.12. ab 16 Uhr Musik 20.00 Die Toten Hosen, Support Royal Republic, Tui Arena/H 20.00 Dota und das neue Quartett, Pavillon/H Bühne 20.00 Außer Kontrolle, Aula KGS/Gronau 20.00 Polis 3000, Theaterhaus

43


Das volle Programm

13.12., Olli Schulz, Meier Music Hall/BS

14.12., Bluegrass Jamboree: Audie Blaylock, Kulturfabrik Löseke

Party 18.00 Cocktail Party, Jack Inn 19.00 Ladies Night, Cheetah Bar

16.30 Wing Tsun, für Frauen, Trillke-Gut 17.00 Infoladen, Langer Garten 1 17.00 Kundalini-Yoga, Seminarhaus Uriel 17.00 Architektur-Beratung, Acku Verein, Kontor 13 17.00 Angehörigengruppe bei AWO Trialog: Gespräch und Austausch, AWO Trialog, Teichstr. 6 17.00 Rolf Irle: Glocken, Glöckchen und Schellen aus aller Welt, Vortrag, Michaelis Welt-Café 17.15 Tai Chi, für Einsteiger, Levana e.V. 17.30 Schwangerschaftsyoga, Yogaschule Gabriele Bilitewski 18.00 Info-Abend, Buhmann-Schule 18.45 Tai Chi, für Fortgeschrittene, Levana e.V. 19.00 Spieleabend, Spielbrett 19.00 Plenum Hildesheimer Greenpeace Gruppe, Wollenweberstr. 6 19.00 Yoga – Chai & Chill, Kulturfabrik Löseke 19.30 Wing Tsun, Trillke-Gut 19.30 Yoga und Alexander-Technik, Yoga Raum Levana 20.30 Literatur als Performance, Lesereihe der Uni Hildesheim, Bischofsmühle

Ansonsten 07.45 Qigong, Levana e.V. 11.00 Hildesheimer Weihnachtsmarkt, Marktplatz/Platz An der Lilie 14.00 Hildesheim zum Kennenlernen, Stadtrundgang, Treffpunkt: Rathausarkaden 15.00 Babytreff, Lokales Bündnis für Familien, Mehrgenerationenhaus 15.30 Wing Tsun, für Kinder von 6-11 Jahren, Trillke-Gut 15.30 Zeitfrei, Gesprächsrunde und Café, Kreuzbar 16.30 Kinderyoga, Kindergarten St. Martinus Himmelsthür 17.00 Wing Tsun, für Kinder von 12-14 Jahren, Trillke-Gut 17.00 Vokü – Die Volxküche, Kulturfabrik Löseke 18.00 Kundalini Yoga für Schwangere, Levana e.V., Osterstr. 51a 18.00 Points of View: Christoph Engel, Künstlergespräch zur Ausstellung, Roemer- und Pelizaeus-Museum 18.15 Wing Tsun, Power Class, Trillke-Gut 19.00 Wing Tsun, Trillke-Gut 19.00 Aikido, ab 16 Jahren, Mauritiusschule, Bergstr. 60 19.00 Square Dreamers: Square Dance, Familienzentrum (KITA) Maluki, Martin-Luther-Str. 26 19.00 Netzwerk Literatur, Kulturfabrik Löseke 20.00 Kundalini Yoga für alle, Levana e.V., Osterstr. 51a 20.00 Looping Louise-Turnier, Mayatan 21.00 Club VEB sagt Ja, romantischer Clubabend, Kulturfabrik Löseke

13 Do

Konzert-Tipp

Hildesheimer Straße 23 31137 Hildesheim Telefon 0 51 21 / 6 44 88 www.ahjustus.de

Olli Schulz 20 Uhr, Meier Music Hall/BS

Die 42 Minuten der neuen Olli Schulz Platte sind ein Geschenk an die Menschheit. Eine Begegnung mit Freun­den, Feinden und flüchtigen Bekannten auf einem unergründeten Boden. Auf der kommenden Tour wird es keine handelsüblichen Konzerte geben, sondern One-ManShows, in deren Fokus die neue Platte und die Geschichten dazu stehen.. Musik 20.00 Olli Schulz, Meier Music Hall/BS 20.00 Snorri Helgason, Folkpop aus Island, Feinkost Lampe/H

31.12.2012.

Bühne 11.00 Jo im roten Kleid, Jugendstück nach einem Buch von Jens Thiele, auch 18 Uhr, Theo/Stadttheater 20.00 Mario Barth, Comedy, Volkswagen Halle/BS Film 20.00 ecco! zeigt: Dokfilmabend, Kulturfabrik Löseke

ABSCHLUSSARBEIT gedruckt & gebunden zum echten Festpreis Gern produzieren wir Ihre Abschlussarbeit in hervorragender Qualität zum leicht kalkulierbarem Top-Festpreis. Wir drucken Ihre Arbeit mit Digitaldrucksystemen der neuesten Generation auf bestem Papier. Als Bindung haben Sie die Auswahl zwischen verschiedenen Spiral-, Klebe- oder HardCoverbindungen. Sie liefern einfach pdf-Daten - wir produzieren Ihre Abschlussarbeit!

Party 18.00 Cocktail Party, Jack Inn 18.00 Afterwork, La Tapa Bar 20.00 Caipimania, Café Brazil 20.00 Studie-Azubi-Nurse-Party, Thav 21.00 Doppeldeckerparty, Dax Bierbörse 21.00 Switch! – Die Tauschparty, Kulturfabrik Löseke Ansonsten 11.00 Hildesheimer Weihnachtsmarkt, Marktplatz/Platz An der Lilie 12.00 Die Kulturkantine, Kulturfabrik Löseke 15.00 Wing Tsun, für Mädchen von 6-8 Jahren, Trillke-Gut 16.00 Kinderyoga, Yogaschule Gabriele Bilitewski 16.00 Lucia - Das nordische Lichterfest, VHS

* 9,50 * 17,50

schwarz gedruckt

14 Fr

Musik 19.00 Kulturring: Knabenchor Hildesheim, traditionelles Adventskonzert, St.-Michaelis-Kirche 20.00 Denis, Wild Geese Irish Pub 20.00 Bluegrass Jamboree-Festival: Audie Blaylock & Redline/Bearfoot/Caleb Klauder & Reeb Willms/Two U, Kulturfabrik Löseke 20.00 Terry Hoax/Liquid Lightning/Kneeless Moose, Musikzentrum/H 20.00 True Collins, Blues Garage/Isernhagen 20.00 Osssy, Capitol/H 20.30 Pilots Project, Kulturfabrik Löseke Bühne 08.45 Eine Woche voller Samstage, Familienmusical von Paul Maar und Rainer Bielfeldt, auch 11.15 Uhr, Stadttheater 11.00 Jo im roten Kleid, Jugendstück nach einem Buch von Jens Thiele ab 10 Jahren, Theo/Stadttheater 19.30 Kabale und Liebe, Tragödie von Friedrich Schiller, Stadttheater 20.00 Polis 3000, Theaterhaus 20.00 Mario Barth, Comedy, Volkswagen Halle/BS 21.00 Martin Zingsheim, Kabarett, Bischofsmühle Party 20.00 Wünsch dir was-Abend, Thav 22.00 Cocktail Party, Jack Inn 22.00 Party, Pasha 22.00 N8Schicht, Independent, Gothic, Metal, Wave und Dark Electro, Kulturfabrik Löseke 23.00 Tante Hanne: Klangkarusssell, Engel 07/H

fr. 14. 12. N8Schicht

Gothic, Metal, Wave, iNdie & dark electro. Mit dJ PSyche & dJ lucifer

Noch SIEBEN Tage!

vollfarbig gedruckt

Ihre von

[Made in] ®

copyland24.de

t ofor ! Bis sn pdf-Daten

Am Ratsbauhof 6

44

*Bis 150 Seiten schwarz gedruckt [+ 50 Seiten je € 2,50] Bis 120 Seiten vollfarbig gedruckt [+ 25 Seiten je € 3,50]

xvii Jahre in Hildesheim

Knecht-Ruprecht-Band

Bahnhofsallee 29 · 31134 Hildesheim Telefon 0 51 21 · 51 58 68 Mo-Fr 14-20 Uhr · Sa 11-17 Uhr o. n. Vereinbarung

Fr., 21.12., Vier Linden

Henning Schmidtke · DJ Detlev

Karten bei HAZ, Kaufhof und www.reservix.de

Public


DAS VOLLE PROGRAmm

15.12., Kuersche, Cafe Tonart/Alfeld

Bis 27.1.2013, Points of View, Roemer- und Pelizaeus Museum

AnSonSTEn 10.00 Offene Fragestunde an die Familienkinderkrankenschwester, Klinikum 11.00 Hildesheimer Weihnachtsmarkt, marktplatz/Platz An der Lilie 15.00 Christkindlmarkt, Schloss Oelber/Baddeckenstedt 18.00 english round table, VHS 20.00 Philosophischer salon, mit Prof. Rolf Elberfeld und Dr. Eberhard Ortland, Litteranova

16 So

büHNeN-TIPP

15 SA

PArTY-TIPP

Blackout 23 uhr, Campus Music Club

„blackout“ geht in die dritte runde! mit einer schwarzbunten mischung aus Gothic, rock, 80s bis mittelalter und elektronischer musik findet jeder etwas zum Tanzen und für seinen Geschmack. Lack und Leder Fetisch verleihen eine einmalige clubatmosphäre – willkommen in der Dunkelkammer. MuSiK 10.00 musik zur marktzeit, St. Lamberti-Kirche 17.00 Weihnachtsoratorium für Kinder, St. LambertiKirche 20.00 rings n Jeels, Wild Geese irish Pub 20.00 Patrick lück, mayatan 20.00 BstB-Hardcore: reduction/Five Hits for rio/ Warhead Project/Brothers in arms, Kulturfabrik Löseke 20.00 megaherz/Unzucht, musikzentrum/H 20.00 Olli schulz, Singer/Songwriter aus Hamburg, Faust/H 20.00 Disco/Oslo, Post-Punk, Bei Chéz Heinz/H 21.00 Kuersche, Cafe Tonart/Alfeld 21.00 Die maenna von Kelley Wild, Benefiz-Konzert zugunsten der Aktion Helft Lynn, Litteranova 21.00 matt schofield & Band, Blues Garage/isernhagen 21.00 Dieter Kropp & Band, Bischofsmühle BüHnE 14.00 simsalagrimm, märchen-musical, Theater am Aegi/H 17.00 Frau Holles Happy Hour, märchenlesung zum Advent, F1/Stadttheater 19.30 Don Pasquale, komische Oper von Gaetano Donizetti, Stadttheater 20.00 r.a.m. feat. Kodak moments: lasst uns so und anders sein, inszeniertes Konzert, Theaterhaus 20.00 mario Barth, Comedy, Volkswagen Halle/BS 20.00 Kaya yanar, AWD-Hall/H PArTy 18.00 sabado loco, El Paso 20.00 Weekend Cocktails, La Tapa Bar 20.00 metal Fu… yeah, Thav 21.00 Party, Dax Bierbörse 22.00 Party, Pasha 22.00 Party-night, Old-inn 22.00 Dance on Cookies, indie, Kulturfabrik Löseke 22.00 the Booty shakin’, Reggae und D´n´B, Kulturfabrik Löseke 22.00 D.U.B. lounge, Kulturfabrik Löseke 22.00 multipop-Party, Cube Event Location 23.00 Blackout, Dark Wave, Campus music Club AnSonSTEn 11.00 Wing tsun, für Kinder von 6-11 Jahren, Trillke-Gut 11.00 Hildesheim zum Kennenlernen, Stadtrundgang, Treffpunkt: Rathausarkaden 11.00 Christkindlmarkt, Schloss Oelber/Baddeckenstedt 11.00 Vegi-Brunch, Kulturfabrik Löseke 11.00 Hildesheimer Weihnachtsmarkt, marktplatz/Platz An der Lilie 12.00 Designachten, Sofa-Loft/H 14.30 Denn sie hatten keinen raum in der Herberge..., Vorlese- und Bastelaktion, Stadtmuseum im Knochenhauer-Amtshaus

die Steptokokken: Grippenspiel 17 uhr, Matthäusgemeinde, Braunsbergerstr. 3

Es ist tiefer Winter: Wer sehnt sich da nicht nach einer wohligen Grippe, die einen ans Bett fesselt und von jeglichen Pflichten befreit? Doch halt! Geben Sie sich nicht mit einer herkömmlichen Grippe zufrieden! Die Steptokokken sind Krankheit und Unterhaltung in einem! in der weißen Jahreszeit präsentieren die Steptokokken ein „etwas anderes“ Weihnachts-Programm als herkömmliche Chöre, Kirchen und Krippenspiele. Das „Grippenspiel“: Zwei steppende Bakterien, die mal frech, mal andächtigbesinnlich sind. Sie verabreichen ihrem Publikum eine wohlige kleine infektion auf Zeit.

PArTy 16.00 lindy Hop tanztee, Kulturfabrik Löseke 20.00 salsa Party, mit kostenlosem Anfängertanzkurs/ Schnupperkurs, Napos 22.00 Cocktail Party, Jack inn AnSonSTEn 10.00 Wanderung im Hildesheimer Wald mit Weihnachtsliedersingen, Harzklub, Treffpunkt: Beusterhütte/Diekholzen 11.00 Hildesheim zum Kennenlernen, Stadtrundgang, Treffpunkt: Rathausarkaden 11.00 Christkindlmarkt, Schloss Oelber/Baddeckenstedt 11.00 Hildesheimer Weihnachtsmarkt, marktplatz/Platz An der Lilie 11.00 Designachten, Sofa-Loft/H 11.00 Kunsthandwerklicher Weihnachtsmarkt, Groß Düngen 14.30 Öffentliche Führung durch die Dauerausstellung, Roemer- und Pelizaeus-museum 14.30 internetcafé trialog, AWO Trialog/Teichstr. 6 15.30 Öffentliche Führung durch die sonderausstellung, Roemer- und Pelizaeus-museum 15.30 Öffentliche Führung für einzelbesucher, Stadtmuseum im Knochenhauer-Amtshaus 19.00 Kostenloser salsa schnupperkurs, Napos

17 Mo

OPerN-TIPP

Ein Walzertraum 19.30 uhr, Stadttheater

Das Provinzfürstentum Flausenthurn muss um seine Existenz bangen, weil der Nachwuchs fehlt. Also wird Prinzessin Helene mit dem feschen Wiener Leutnant Niki verheiratet. Heimweh und Unzufriedenheit mit seiner Rolle als Erhalter des Fürstentums veranlassen Niki dazu, in der Hochzeitsnacht Reißaus zu nehmen. Angestachelt vom Riesenerfolg der „Lustigen Witwe“ seines Konkurrenten Franz Lehár, schuf Oscar Straus eine Operette voller Walzerseligkeit und Wiener Schmäh

46

BüHnE 08.45 eine Woche voller samstage, Familienmusical von Paul maar und Rainer Bielfeldt, auch 11.15 Uhr, Stadttheater 19.30 ein Walzertraum, Operette von Oscar Straus, Stadttheater 19.30 Fliehg., Stimmentheater von Zweigestalt, Kulturfabrik Löseke PArTy 18.00 nice-Price afterwork und Poker Party, Old-inn 18.00 Cocktail Party, Jack inn 18.00 Weizenparty, El Paso AnSonSTEn 07.15 morgenandacht zum Wochenbeginn, Kreuzbar 11.00 Hildesheimer Weihnachtsmarkt, marktplatz/Platz An der Lilie 17.30 Power yoga Basic, Yoga Raum mariam 19.00 Wing tsun, Trillke-Gut 19.00 Quizabend, Schluckspecht 19.30 yoga intensiv, Yoga Raum mariam

18

MuSiK 17.00 Johann sebastian Bachs Weihnachtsoratorium, St. Lamberti-Kirche 17.00 Weihnachts-rap-torium, Kantorat St.-Andreas, St. michaeliskirche 18.00 the gospel People, Theater am Aegi/H BüHnE 15.00 eine Woche voller samstage, Familienmusical von Paul maar und Rainer Bielfeldt, auch 18 Uhr, Stadttheater 15.00 ich dachte, ich wär ein Panther, Erzähltheater nach Paola mastrocola, Theaterhaus 17.00 Die steptokkoken: grippenspiel, matthäusgemeinde, Braunsbergerstr. 3 19.00 r.a.m. feat. Kodak moments: lasst uns so und anders sein, inszeniertes Konzert, Theaterhaus 20.00 ingo appelt, Capitol/H

19.12., Organice, Kulturfabrik Löseke

di

THeATer-TIPP

Fliehg. 19.30 uhr, Kulturfabrik Löseke „Fliehg.“ erzählt die Geschichte der zwanzigjährigen Schwestern Alice und Ebba, die gemeinsam in einem kleinen Dorf nahe des Sees maunajaure aufgewachsen sind. in ihrer Kindheit schwören sie sich ewigen Zusammenhalt. ihre Freundschaft funktioniert solange, bis sich eine Tür, die Ebbas innenwelt von ihrer Außenwelt trennt, vollkommen schließt. Ein Stimmen-Theaterprojekt von „Zweigestalt“. BüHnE 08.45 eine Woche voller samstage, Familienmusical von Paul maar und Rainer Bielfeldt, auch 11.15 Uhr, Stadttheater 19.30 antigone, Tragödie von Sophokles, Stadttheater 19.30 Fliehg., Stimmentheater von Zweigestalt, Kulturfabrik Löseke PArTy 18.00 Cocktail Party, Jack inn 23.00 Beat-Club, indierock, Brit-, Synth- und Electropop sowie New- und Coldwave, Kulturfabrik Löseke AnSonSTEn 08.00 morgenyoga, Yoga Raum mariam 11.00 Hildesheimer Weihnachtsmarkt, marktplatz/Platz An der Lilie 14.45 Wing tsun, für mädchen von 9-12 Jahren, Trillke-Gut 15.00 spielenachmittag, michaelis Welt-Café 16.15 Wing tsun, für mädchen von 13-18 Jahren, Trillke-Gut 18.00 tai Chi, mittelstufe, Trillke-Gut 18.30 Jahreswechsel – Wechseljahre – Was hilft über diese zeit hinweg?, Klinikum 19.30 yoga Basic, Yoga Raum Levana 19.30 tai Chi, für Fortgeschrittene, Trillke-Gut 19.30 Osho zen tantra, Levana 20.00 Projekttag, Kunstverein Via113 21.00 Quiznight, Litteranova

19 Mi

KONzerT-TIPP

Club VEB: organice 21.30 uhr, Kulturfabrik Löseke

Pure Leidenschaft und Spielfreude kennzeichnen das 1999 in Hildesheim gegründete Quartett Organice. Der typische Orgelsound der 60er Jahre wird so authentisch vorgetragen, dass sich die Hörer bereits nach wenigen Takten in die zeit der röhrenradios und der ersten mondlandung zurückversetzt fühlen. In Anbetracht ihrer Größe, Gewicht und Lautstärke steht auf der bühne eindeutig die originale Hammondorgel b3 von 1969 im mittelpunkt.

Heute

erscheint das neue

PuBLiC MuSiK 18.00 Konzert der musikschule, St. Lamberti-Kirche 20.00 Boogie Bar, Litteranova 20.00 stanfour, Support Jonas myrin, Capitol/H 21.30 Club VeB: Organice, Organ Blues & Boogaloo aus Hamburg, Kulturfabrik Löseke BüHnE 11.00 Filmreif, szenisches Live-Hörspiel mit musik nach einem Buch von Hanna marjut marttilam ab 13 Jahren, Theo/Stadttheater 19.30 High society, musical von Cole Porter und Arthur Kopit, Stadttheater 19.30 Fliehg., Stimmentheater von Zweigestalt, Kulturfabrik Löseke 20.00 nussknacker, Russisches Nationalballett, Theater am Aegi/H PArTy 18.00 Cocktail Party, Jack inn 19.00 ladies night, Cheetah Bar 20.00 tequila Fiesta, mayatan AnSonSTEn 07.45 Qigong, Levana e.V. 11.00 Hildesheimer Weihnachtsmarkt, marktplatz/Platz An der Lilie 14.00 Hildesheim zum Kennenlernen, Stadtrundgang, Treffpunkt: Rathausarkaden 15.00 Babytreff, Lokales Bündnis für Familien, mehrgenerationenhaus 15.30 Wing tsun, für Kinder von 6-11 Jahren, Trillke-Gut 15.30 zeitfrei, Gesprächsrunde und Café, Kreuzbar 16.30 Kinderyoga, Kindergarten St. martinus Himmelsthür 17.00 Wing tsun, für Kinder von 12-14 Jahren, Trillke-Gut 17.00 Vokü – Die Volxküche, Kulturfabrik Löseke 18.00 Kundalini yoga für schwangere, Levana e.V., Osterstr. 51a 18.15 Wing tsun, Power Class, Trillke-Gut 19.00 Wing tsun, Trillke-Gut 19.00 aikido, ab 16 Jahren, mauritiusschule, Bergstr. 60 19.00 square Dreamers: square Dance, Familienzentrum (KiTA) maluki, martin-Luther-Str. 26 20.00 Kundalini yoga für alle, Levana e.V., Osterstr. 51a 20.00 treffen Hildesheimer amnesty international gruppe, immengarten 22, Gemeindehaus 20.00 es weihnachtet sehr, Workshop, Kulturfabrik Löseke

PUbLIc


Gl端ckwunsch.

Esprit Media

Die Hildesheimer Allgemeine Zeitung gratuliert dem Stadtmagazin Public zum 30. Geburtstag.


Das volle Programm

21.12., Alle tanzen bis zum Schluss: 22.12., Aeroclub, Cafe Übersee Filtertypen, Kulturfabrik Löseke

20 Do

Konzert- Tipp

AIDA Night of the Proms 20 Uhr, Tui-Arena/H

Bei der diesjährigen Tournee der AIDA Night of the Proms präsentiert der Veranstalter markante Stimmen der Popgeschichte und eine nie dagewesene Hitdichte im Programm. Mick Hucknall von Simply Red, Anastacia, Jupiter Jones und Naturally 7 sind die ersten Stars des größten deutschen „Klassik trifft Pop“-Spektakels 2012. Wie immer mit an Bord dieser musikalischen Vorweihnachtsreise durch 300 Jahre populärer Musik ist das Orchester Il Novecento unter der Leitung von Robert Groslot, die Electric Band und Mr. Music John Miles. Musik 20.00 AIDA Night Of The Proms: Mick Hucknall/Anastacia/ Jupiter Jones/Naturally 7 u.a., Tui Arena/H 20.00 Maybebop, Theater am Aegi/H 20.30 The Twang, Faust/H

20.00 Starroy, Blues Garage/Isernhagen 20.00 Der Kulturkiosk: Dad Horse Experience/Stoffl/Marie Matzeit/Martin C. Wolfstein, Faust/H 20.00 Sham 69/Small Town Riot/Suizide Queenz, Bei Chéz Heinz/H 21.00 Homegrown: Weltraum-Zeiten-Wende, mit Weltraum Biwak und GOD, Kulturfabrik Löseke Bühne 11.00 Filmreif, szenisches Live-Hörspiel mit Musik nach einem Buch von Hanna Marjut Marttilam ab 13 Jahren, Theo/Stadttheater 19.30 La Bohème, Oper von Giacomo Puccini, Stadttheater Party 20.00 Azteken-Weltuntergangsparty, Mayatan 20.00 Tequila-Party, Thav 20.00 Last Christmas – Die Party zum Weltuntergang, Konzert mit Knecht Ruprecht Band, Show und Party, Vier Linden 21.00 Party, Dax Bierbörse 22.00 Cocktail Party, Jack Inn 22.00 Party, Pasha 23.00 Alle Tanzen bis zum Schluss, Weltuntergangsparty, Kulturfabrik Löseke Ansonsten 11.00 Hildesheimer Weihnachtsmarkt, Marktplatz/Platz An der Lilie 21.00 Tango Argentino, Kulturfabrik Löseke

Bühne 11.00 Filmreif, szenisches Live-Hörspiel mit Musik nach einem Buch von Hanna Marjut Marttilam ab 13 Jahren, Theo/Stadttheater Party 18.00 Cocktail Party, Jack Inn 18.00 Afterwork, La Tapa Bar 20.00 Caipimania, Café Brazil 20.00 Studie-Azubi-Nurse-Party, Thav 21.00 Doppeldeckerparty, Dax Bierbörse Ansonsten 11.00 Hildesheimer Weihnachtsmarkt, Marktplatz/Platz An der Lilie 12.00 Die Kulturkantine, Kulturfabrik Löseke 15.00 Wing Tsun, für Mädchen von 6-8 Jahren, Trillke-Gut 16.00 Kinderyoga, Yogaschule Gabriele Bilitewski 16.30 Wing Tsun, für Frauen, Trillke-Gut 17.00 Infoladen, Langer Garten 1 17.00 Kundalini-Yoga, Seminarhaus Uriel 17.00 Architektur-Beratung, Acku Verein, Kontor 13 17.00 Prof. Guido Fuchs: Heiligabend – Eine kleine Kulturgeschichte, Vortrag, Michaelis Welt-Café 17.15 Tai Chi, für Einsteiger, Levana e.V. 17.30 Schwangerschaftsyoga, Yogaschule Gabriele Bilitewski 18.00 Escrima, Trillke-Gut 18.45 Tai Chi, für Fortgeschrittene, Levana e.V. 19.00 Spieleabend, Spielbrett 19.00 Plenum Hildesheimer Greenpeace Gruppe, Wollenweberstr. 6 19.00 Yoga – Chai & Chill, Kulturfabrik Löseke 19.30 Wing Tsun, Trillke-Gut 19.30 Yoga und Alexander-Technik, Yoga Raum Levana 21.00 Thrillin‘-Bingo, Kulturfabrik Löseke

21 Fr

Konzert-Tipp

Homegrown zeigt: WeltraumZeitenwende 21 Uhr, Kulturfabrik Löseke

22 Sa

Party-Tipp

The Day After 23 Uhr, Campus Music Club

Der 21. Dezember 2012 ist nach dem Langzeitkalender der Maya das Ende der menschlichen Zivilisation. Wenn sie damit Unrecht haben, darf man zu diesem Anlass am 22.12.2012 im Campus Music Club feiern als gäbe es kein Morgen. The Day After - nach dem Motto „ja, wir feiern noch!“ wird in dieser Nacht ein DJ aus Hannover fetten groovigen Sound um die Ohren hauen. Mit bei der Partie sind Sascha Wallus, Tom Thommsen und Wofcik. Musik 10.00 Musik zur Marktzeit, St. Lamberti-Kirche 17.00 Advents- und Weihnachtsmusik, Kantorat St.Andreas, St.- Andreas-Kirche 20.00 Aeroclub, Cafe Übersee 20.00 Jez King, Wild Geese Irish Pub 20.00 Silbermond, Tui Arena/H 21.00 The Jinxs, Blues Garage/Isernhagen 21.00 Lutz Krajenski Big Band meets Juliano Rossi, Christmas-Special, Pavillon/H Bühne 14.00 Benjamin Blümchen: Törööö im Zoo, Theater am Aegi/H 17.00 Frau Holles Happy Hour, Märchenlesung zum Advent, F1/Stadttheater 19.30 Das Land des Lächelns, romantische Operette von Franz Lehár, Stadttheater 20.00 R.A.M. feat. Kodak Moments: Lasst uns so und anders sein, inszeniertes Konzert, Theaterhaus 20.30 Schmidt’s Katzen: Mix it, Baby! – Christmas Special, Improtheater, Kulturfabrik Löseke Party 18.00 Sabado loco, El Paso 20.00 Weekend Cocktails, La Tapa Bar 20.00 Alternative Rock-Party, Thav 21.00 Party, Dax Bierbörse

25.12., Sinti-Jazz-Festival: GipsyConnection, Kulturfabrik Löseke

28.12., Pflegestufe Gold, Kulturfabrik Löseke

22.00 Party, Pasha 22.00 Party-Night, Old-Inn 22.00 Cocktail Party, Jack Inn 23.00 The Day After, Campus Music Club 23.00 Plasmatic Pool Pirates, Kulturfabrik Löseke

Musik 17.00 Musik im Gottesdienst zu Weihnachten, auch 23 Uhr, St. Lamberti-Kirche 20.00 X-Mas Party mit Casus, Thav 22.30 Heiligabend in der Mühle: B. B. and the The Blues Shacks, Bischofsmühle

Ansonsten 09.00 Vorweihnachtlicher Kindermorgen, Gemeindezentrum St. Lamberti 11.00 Wing Tsun, für Kinder von 6-11 Jahren, Trillke-Gut 11.00 Hildesheim zum Kennenlernen, Rathausarkaden 11.00 Hildesheimer Weihnachtsmarkt, Marktplatz/Platz An der Lilie

23

Party 20.00 Feliz Navidad Fiesta, Mayatan 22.00 Weihnachten – Nach dem Trubel auf die Piste, Litteranova 22.00 Christmas Party, Vier Linden Ansonsten 07.15 Morgenandacht zum Wochenbeginn, Kreuzbar 17.30 Power Yoga Basic, Yoga Raum Mariam 19.00 Wing Tsun, Trillke-Gut 19.00 Quizabend, Schluckspecht 19.30 Yoga intensiv, Yoga Raum Mariam

So

25

Bühnen-Tipp

R.A.M. feat. Kodak Moments: Lasst uns so und anders sein 19 Uhr, Theaterhaus Das Künstlergespann Kodak Moments lädt zu einem weihnachtlichen Abend ins Theaterhaus-Foyer ein. Manuela „Maria“ Hörr und Mark „Josef“ Roberts haben deutsche und englische Weihnachtslieder vom Muff und der ewigen Wiederholung befreit und bereiten sich kurz vor dem Fest der Liebe auf dessen multikulturelle Durchführung vor.

Bühne 15.00 Eine Woche voller Samstage, Stadttheater 15.00 Ritter Rost feiert Weihnachten, Theater am Aegi/H 19.00 R.A.M. feat. Kodak Moments: Lasst uns so und anders sein, inszeniertes Konzert, Theaterhaus Party 20.00 Salsa Party, Napos 20.00 White-X-mas Party, Tanzschule Dance Corner 22.00 Cocktail Party, Jack Inn Ansonsten 11.00 Hildesheim zum Kennenlernen, Rathausarkaden 11.00 Hildesheimer Weihnachtsmarkt, Marktplatz/Platz An der Lilie 14.30 Öffentliche Führung durch die Dauerausstellung, Roemer- und Pelizaeus-Museum 14.30 Internetcafé Trialog, AWO Trialog/Teichstr. 6 15.30 Öffentliche Führung durch die Sonderausstellung, Roemer- und Pelizaeus-Museum

24 Mo

Heiligabend-Tipp

Heiligabend-Blues in der Mühle: B. B. & The Blues Shacks 22.30 Uhr, Bischofsmühle

Sie lieben Musik und schaffen es, Ihre Zuhörer im besten Sinne zu unterhalten. Mit einer Mischung aus Soul und Rhythm & Blues rocken die fünf Hildesheimer alles – von Clubs bis zu Festivals. Seit 23 Jahren sind sie weltweit unterwegs. Die fünf Profimusiker, ausgezeichnet u. a. mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik, dem German Blues Award bis hin zur Auszeichnung als Europas beste Bluesband, beherrschen ihre Instrumente virtuos.

Di

Konzert-Tipp

Sinti-Jazz-Festival 20 Uhr, Kulturfabrik Löseke

Das Sinti-Jazz-Festival in der Kulturfabrik Löseke ist für viele Fans aus Nah und Fern über die Jahre zu einem festen Termin im Jahreskalender der Sinti-Swing-Musik geworden. Auch in diesem Jahr kommt es wieder zu einer interessanten Zusammenarbeit zwischen den weltweit bekannten Musikern der Familie Weiss aus Hildesheim und der Kulturfabrik Löseke. Mit dabei sind in diesem Jahr Maurice Weiss, Kussi Weiss Tschabo Franzen Hugo Richter Marcelino Kreitz und Gipsy-Connection. Musik 20.00 Sinti-Jazz-Festival: Maurice Weiss/Kussi Weiss / Tschabo Franzen/Hugo Richter /Marcelino Kreitz/GipsyConnection, Kulturfabrik Löseke 20.00 Torfrock – Bagaluten Wiehnacht, Capitol/H Bühne 18.00 Das Land des Lächelns, Kinderfassung der romantischen Operette von Franz Lehár, Stadttheater Party 20.00 Highnachten, Old Inn 20.00 Christmas Shooters Night, Thav Ansonsten 08.00 Morgenyoga, Yoga Raum Mariam 14.45 Wing Tsun, für Mädchen von 9-12 Jahren, Trillke-Gut 16.15 Wing Tsun, für Mädchen von 13-18 Jahren, Trillke-Gut 18.00 Tai Chi, Mittelstufe, Trillke-Gut 19.30 Yoga Basic, Yoga Raum Levana 19.30 Tai Chi, für Fortgeschrittene, Trillke-Gut 19.30 Osho Zen Tantra, Levana 20.00 Projekttag, Kunstverein Via113 21.00 Quiznight, Litteranova

mi. 26.12. Turbo X-mas besT of The Year ( s ) miT der golden Turbo academY.

Passend zum Silvestertag des Maya-Kalenders gibt‘s gewürzte, göttliche und kosmische Musik aus Hildesheim und Hannover. Im Großen und Ganzen wird‘s besinnlich zugehen: GOD klingen mit ihrem Gitarren-Pop, als wenn sie schon seit 15 Jahren die Bühnen der Welt bespielt hätten. Die Songs sind göttlich inspiriert und erzählen vom Sein und Werden, ohne zur Predigt abzugleiten. Weltraum Biwak aus Hannover machen tanzbaren Synthi-Pop-Rock und schwingen mit Lust und Laune ins neue Planetenzeitalter. Musik 15.30 Maybebop, auch 19 Uhr, Theater am Aegi/H 20.00 Chris Chrisis, Wild Geese Irish Pub

48

Public


DAS VOLLE PROGRAmm

28.12., Jamaram, Vier Linden

26 Mi

PArTY-TIPP

Christmas Pop Explosion 21 uhr, Thav

Die Pop Explosion am zweiten Weihnachtstag im Thav ist eine institution. Auch in diesem Jahr bringt DJ The Whollebe wieder seine schönsten Schallplatten mit zur Party des Jahres. Das ist eine vortreffliche Gelegenheit, sich mal wieder zu sehen. Hier treffen mod auf Rocker, Popper auf Punk, Beatles auf Stones, Heilpraktiker auf Heavy metal Gitarrist, Alliteration-Akrobat auf Analphabet und alle feiern friedlich zusammen bis zum frühen morgen. MuSiK 17.00 Weihnachtliches Konzert für spaziergänger, St. Lamberti-Friedhof/Goschentor 17.00 Weihnachtliche musik, lieder und texte, Christuskirche 21.00 the Busters, Faust/H BüHnE 19.00 High society, Stadttheater

20.00 Baumann & Clausen, Theater am Aegi/H PArTy 18.00 Cocktail Party, Jack inn 18.00 afterwork, La Tapa Bar 20.00 Caipimania, Café Brazil 20.00 studie-azubi-nurse-Party, Thav 21.00 Doppeldeckerparty, Dax Bierbörse AnSonSTEn 11.00 Hildesheimer Weihnachtsmarkt, marktplatz/Platz An der Lilie 15.00 Wing tsun, für mädchen von 6-8 Jahren, Trillke-Gut 16.00 Kinderyoga, Yogaschule Gabriele Bilitewski 16.30 Wing tsun, für Frauen, Trillke-Gut 17.00 infoladen, Langer Garten 1 17.00 Kundalini-yoga, Seminarhaus Uriel 17.00 architektur-Beratung, Acku Verein, Kontor 13 17.15 tai Chi, für Einsteiger, Levana e.V. 17.30 schwangerschaftsyoga, Yogaschule Gabriele Bilitewski 18.00 escrima, Trillke-Gut 18.45 tai Chi, für Fortgeschrittene, Levana e.V. 19.00 spieleabend, Spielbrett 19.00 Plenum Hildesheimer greenpeace gruppe, Wollenweberstr. 6 19.00 yoga – Chai & Chill, Kulturfabrik Löseke 19.30 Wing tsun, Trillke-Gut 19.30 yoga und alexander-technik, Yoga Raum Levana

28

PArTy 18.00 Cocktail Party, Jack inn 19.00 ladies night, Cheetah Bar 21.00 Christmas Pop explosion, Thav 23.00 turbo X-mas, Kulturfabrik Löseke AnSonSTEn 07.45 Qigong, Levana e.V. 14.00 Hildesheim zum Kennenlernen, Rathausarkaden 14.00 Hildesheimer Weihnachtsmarkt, marktplatz/Platz An der Lilie 115.30 zeitfrei, Gesprächsrunde und Café, Kreuzbar 18.15 Wing tsun, Power Class, Trillke-Gut 19.00 Wing tsun, Trillke-Gut 19.00 aikido, ab 16 Jahren, mauritiusschule, Bergstr. 60 19.00 square Dreamers: square Dance, Familienzentrum (KiTA) maluki, martin-Luther-Str. 26

27 do

KONzerT-TIPP

Ticket to ride: Frank Wesemann duo 20 uhr, Kulturfabrik Löseke

in der Region Nienburg hat sich der Singer-Songwriter Frank Wesemann schon durchaus einen Namen gemacht, war und ist aber in ganz Deutschland auf Tour. Die Städte Köln, Hamburg, Zwickau, Stuttgart etc. standen schon auf seiner Tourliste. im märz 2012 erschien sein zweites Album „Neues beginnt“, und im Sommer stand er unter anderem neben Alexander Knappe und Hermann muralev (Voice of Germany) auf der Bühne. MuSiK 20.00 ticket to ride: Frank Wesemann Duo, Deutscher Singer-Songwriter-Pop-Rock, Kulturfabrik Löseke 20.00 lenny van Homan & Company, Pavillon/H 20.30 Blues-session, Bischofsmühle BüHnE 19.30 außer Kontrolle, Komödie von Ray Cooney, Stadttheater

Fr

PArTY-TIPP

Tanzen 23 uhr, Kulturfabrik Löseke

Der 28. Dezember ist ein scheinbar unscheinbarer Tag zwischen Weihnachtsstress und Neujahrskater. Doch seit drei Jahren lädt das tanzen.-Team an genau diesem Tag zu einer Party, die die Vorsätze und die Anspannungen vergessen lässt. Dieses mal zieht „tanzen.“ in die Kulturfabrik, wo abseits von Genregrenzen Soul, Hip-Hop, Tech House und Deep House aus den Boxen schallt. MuSiK 17.00 5 Jahre sub sounds: Wohnraumhelden/lucas/in Case of Fyr u.a., Bei Chéz Heinz/H 20.00 Festliches Konzert zwischen den Jahren, Stadttheater 20.00 stephen Foley, Wild Geese irish Pub 20.30 zwischen den Jahren: Jakob neugebauer und Band/ Pflegestufe gold/siggi stern & Die nachbarschaftshilfe, Kulturfabrik Löseke 21.00 rocky Votolato feat. Cody Votolato, Kulturpalast Linden/H 21.00 Weedbeat Winter Jam: Jamaram, Support Lanford, Vier Linden PArTy 20.00 thav rockt, Thav 21.00 Party, Dax Bierbörse 22.00 Cocktail Party, Jack inn

FR. 28. 12. tanzen. Die

ya Pa Rt

29.12., Groove Boot, Kulturfabrik Löseke

22.00 Party, Pasha 22.00 House-Party, Cube Event Location 23.00 tanzen, Soul, Hip Hop, Tech House und Deep House, Kulturfabrik Löseke

MuSiK 17.00 Belcanto Opern gala, NDR Sendesaal/H 21.00 Hammerhai, Bei Chéz Heinz/H

AnSonSTEn 11.00 Hildesheimer Weihnachtsmarkt, marktplatz/Platz An der Lilie

PArTy 20.00 salsa Party, mit kostenlosem Anfängertanzkurs/ Schnupperkurs, Napos 22.00 Cocktail Party, Jack inn

29

AnSonSTEn 11.00 Hildesheim zum Kennenlernen, Stadtrundgang, Treffpunkt: Rathausarkaden 11.00 Hildesheimer Weihnachtsmarkt, marktplatz/Platz An der Lilie 14.30 Öffentliche Führung durch die Dauerausstellung, Roemer- und Pelizaeus-museum 14.30 internetcafé trialog, AWO Trialog/Teichstr. 6 15.30 Öffentliche Führung durch die sonderausstellung, Roemer- und Pelizaeus-museum 19.00 Kostenloser salsa schnupperkurs, Napos

SA

MuSiK 10.00 musik zur marktzeit, St. Lamberti-Kirche 19.00 Brass Band Berlin, NDR Sendesaal/H 20.00 Chris Blevins, Wild Geese irish Pub BüHnE 19.30 eugen Onegin, Oper von Peter Tschaikowsky, Stadttheater PArTy 18.00 sabado loco, El Paso 20.00 Weekend Cocktails, La Tapa Bar 20.00 longdrink-Party, Thav 21.00 Party, Dax Bierbörse 22.00 Party, Pasha 22.00 Party-night, Old-inn 22.00 Cocktail Party, Jack inn 23.00 groove Boot, Deep und Tech House, Kulturfabrik Löseke AnSonSTEn 11.00 Wing tsun, für Kinder von 6-11 Jahren, Trillke-Gut 11.00 Hildesheim zum Kennenlernen, Stadtrundgang, Treffpunkt: Rathausarkaden 11.00 Hildesheimer Weihnachtsmarkt, marktplatz/Platz An der Lilie

30

31 Mo

PArTY-TIPP

Silvesterparty 20 uhr, deseo

Das Deseo lädt dazu ein, zu den Sternen zu fliegen und eine ganze Kiste Sternschnuppen für das Jahr 2013 einzusammeln. Deseos funkelnde Silvesternacht wird musikalisch vom Hildesheimer DJ-Urgestein Locke beschallt und bietet eine einzigartige Atmosphäre, um in das neue Jahr zu feiern. MuSiK 17.00 Don Kosaken Chor russland, Silvester Konzert, NDR Sendesaal/H 21.00 silvester Party: Voodoo lounge, Blues Garage/ isernhagen

So

BüHnE 18.30 ein Walzertraum, Operette von Oscar Straus, auch 22.30 Uhr, Stadttheater

SHOW-TIPP

Chinesischer nationalcircus 18 uhr, Halle 39

BüHnE 18.00 Chinesischer nationalcircus: Feng shui – Balance des lebens, Halle 39 19.00 Der kleine Horrorladen, musical von Howard Ashman und Alan menken, Stadttheater

mit dem Programm „Feng Shui – balance des Lebens“ gastiert der chinesische Nationalcircus kurz vor dem Jahreswechsel am Sonntag, 30. Dezember in der Hildesheimer Halle 39. Das ensemble entführt den besucher in die Geheimnisse fernöstlicher Akrobatik und zeigt das Gleichgewicht von mensch und Umgebung in atemberaubender Atmosphäre durch die zweitausendjährige Kunst des Feng Shui.

PArTy 20.00 silvesterparty, Wild Geese irish Pub 20.00 silvesterparty, mayatan 20.00 silvesterparty, Deseo 21.00 silvester im litteranova, Litteranova 21.00 Potters silvesterparty, Halle 39 21.00 silvester-Party, Vier Linden 23.00 silvester apparat: Dance On Cookies/Beats of Wambo/scheißparty/gta/la mu/Von Freunden für Freunde/schwarzgold, Kulturfabrik Löseke

Vorschau . m 28

Sa. 29. 12. Groove Boot

Deep unD tech houSe mit DJ Joe metzenmacher & nico thiel

Dezember 2012

28.12., Lanford, Vier Linden

3.1. Ernst Hutter & Die Egerländer Musikanten Halle 39

11.1. Das Phantom der Oper Sparkassenarena

17.8. Viva Verdi! „Konzerte im Kloster Marienrode" Kloster Marienrode

49


SCHLUSS.miT LUSTiG · imPRESSUm · ADRESSEN

Schluss.

Mit Lustig.

SCHADE Um DiE BLASE Es hat einfach nicht sein sollen – der Hype um den Bubble-Tea ist ein für allemal an Hildesheim vorbeigezogen. Trostlos, mit herzzerreißenden Hinweisen auf eine womögliche Wiedereröffnung stehen sie da, die verwaisten Filialen am Pferdemarkt und in der Bernwardstraße, nur ein kurzes Gastspiel war ihnen hier vergönnt. Vielleicht war es der falsche Ort zum falschen Zeitpunkt, vielleicht war es das brüchige image des Spaßgetränks aus Fernost, eine Zukunft wird es für diese flüssige Zuckerwatte hiererorts nun nicht mehr geben. Ruhet in Frieden, ihr putzigen kleinen Tapioka-

q VErAnSTALTunGSorTE

iMPrESSuM

Stadtmagazin PUBLiC, Nr. 12, Dezember 2012, 30. Jahrgang reDaKtiOnsansCHriFt Stadtmagazin PUBLiC, Schwemannstr. 8 , 31134 Hildesheim, Tel. 0 51 21/3 70 72, Fax 0 51 21/13 24 58 E-mail: public@esprit-media.de, www.stadtmagazin-public.de HeraUsgeBer Esprit media, Werbeagentur und Verlag E-mail: info@esprit-media.de Verlags- UnD anzeigenleitUng Daniel Rothert E-mail: daniel.rothert@esprit-media.de reDaKtiOnsleitung Jan Fuhrhop (V.i.S.d.P.) E-mail: jan.fuhrhop@esprit-media.de anzeigen Esprit media, Schwemannstr. 8, 31134 Hildesheim Tel. 0 51 21/3 70 73, Fax 0 51 21/13 24 58 graFiK Design/layOUt Corinna Seliger titelmotiv Corinna Seliger reDaKtiOnelle mitarBeit Sebastian Albrecht, Florian Balle, Agné Budarina, Hartmut El Kurdi, Gunnar Geisser, Clemens Heidrich, markus Heiler, Andreas Kreichelt, Christoph möller, Andre müller, Olaf Neumann, isabel Plewnia, Kilian Schwartz, Björn Stöckemann reDaKtiOnssCHlUss 5. Dezember DrUCK Gerstenberg Druck & Direktwerbung GmbH & Co KG Daimlerring 2, 31135 Hildesheim Tel. 0 51 21/7 63 50, Fax: 0 51 21/76 35 35 Vertrieb Hildesheimer Verteiler Organisation Junkersstraße 9, 31137 Hildesheim, Tel. 0 51 21/749 98 80 PUBLiC - Das Hildesheimer Stadtmagazin erscheint monatlich im Großraum Hildesheim. Kostenlose Verteilung in Kneipen, Einzelhandel, Kinos, Buchhandel, Plattenläden, Diskotheken, Boutiquen, Banken, Kaufhäusern etc. Kostenlose Veröffentlichung von Veranstaltungsterminen bei schriftlicher Bekanntgabe bis zum10. des Vormonats. Terminangaben ohne Gewähr. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlages. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die meinung der Redaktion wieder, sondern jene des betreffenden Autoren. PUBliC im aBOnnement: Zu bestellen im internet unter: www.stadtmagazin-public.de Überregionale Anzeigen durch

i V W Auflage geprüft. PUBLiC ist mitglied der informationsgesellschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern (iVW)

Kügelchen, wo immer ihr jetzt auch herumkegelt: auch ich war noch nicht bereit für euch. in mir muss erst Vergangenes aufgearbeitet und Liegengebliebenes entsorgt werden, viel zu sehr schmerzen die bösen Erinnerungen an tausende verhungerter Tamagotchis, die ich zu nähren vergaß. Die importierten Süßigkeiten, von denen ich mich, obwohl ich sie so gern mochte, als Kind so oft übergab, trüben meinen Sinn für das Neue, das Ungewöhnliche, das Kurzlebig-aber-Geile. Vielleicht war es auch der Wauzi, den ich mir der tränenreichen Fernsehwerbung wegen direkt aus dem

media Connect GmbH ikarusallee2 · 30179 Hannover Tel.: 0511/1 86 07 Fax: 0511/131 85 42 E-mail: info@mediaconnect.de

Kuscheltierschlachthaus freizukaufen glaubte, und aus dem danach ein Opfer unseres Libido-abnormen Hundes wurde. All das ist lange her – sollte ich nicht langsam vergessen können, was mir zwielichtige Spielzeugtrends im Kindesalter antaten? Ach, liebes Tapioka, sei für mich das Tamagotchi meines zweiten Frühlings und kehre alsbald zurück zu mir – diesmal werd‘ ich dich nicht ziehen lassen. Kilian Schwartz

thav, Güntherstraße 21, 31134 Hildesheim, Tel. 0 51 21/13 28 29 theaterhaus Hildesheim, Langer Garten 23c, 31137 Hildesheim, Tel. 0 51 21/5 42 76, www.theaterhaus-hildesheim.de theater am aegi, Aegidientorplatz 2, 30159 Hannover, Tel. 05 11/98 93 30 trillke gut, Steinbergstr. 42, 31139 Hildesheim, www.trillke.net tui arena, Expo Plaza 7, 30539 Hannover, Tel. 05 11/87 00 10, www.tui-arena.de turm der andreaskirche, Andreasplatz, 31134 Hildesheim, Tel. 0 51 21/3 64 37 Veranstaltungszentrum speicher, An der Zuckerfabrik 50, 31171 Nordstemmen, Tel. 0 50 69/96 57 88, www.speicher-veranstaltungen.de Via artgenossen 113, Kleine Venedig 1a, 31134 Hildesheim, Tel. 01 77/310 6013, www.via113.de Vier linden, Alfelder Straße 55b, 31139 Hildesheim, Tel. 0 51 21/2 88 94 42, www.vierlinden-hi.de Wild geese, Osterstraße 16, 31134 Hildesheim, Tel. 0 51 21/9 35 85 71 Wohnzimmer, Kaiserstr. 41, 31134 Hildesheim

acku Verein, Kontor 13, Bahnhofsallee 13/14, 31134 Hildesheim, www.architektur-hildesheim.de aWD-Hall, Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg 8, 30169 Hannover, Tel. 05 11/3 539 53-0, www.awd-hall.de Bischofsmühle, Dammstraße 32, 31134 Hildesheim, Tel. 0 51 21/9 99 43 55, www.bischofsmuehle.de Café Übersee, Almsstraße 33, 31134 Hildesheim, Tel. 0 51 21/29 97 22 Capitol, Schwarzer Bär2, 30449 Hannover, Tel. 05 11/44 40 66 oder 92 98 80 Center for World music, Timotheus Platz / Schillstraße (ehem. Timotheus-kirche), 31141 Hildesheim, Tel. 69 500 27, www.uni-hildesheim.de Cube event location, Hindenburgplatz 3, Tel. 0 51 21/3 98 16 Cultur Box im Kontor 13, Bahnhofsallee 13, 31134 Hildesheim, www.Kontor13.de Deseo Café Bar Cuisine, Hindenburgplatz 3, 31134 Hildesheim, Tel. 0 51 21/ 3 99 27, www.cafedeseo.de glashaus Derneburg, Schlossstraße 17, 31183 Derneburg, Tel. 0 50 62/4 40, www.glashauskultur.de gronauer lichtspiele, Bahnhofstraße 11, 31028 Gronau, Tel. 0 51 82/ 90 35 10, www.gronauerlichtspiele.de Halle 39, Schinkelstraße 7, 31137 Hildesheim, Tel. 0 51 21/748 39 39, www.halle39.de Haus Uriel, mittelallee 24, 31134 Hildesheim, Tel. 0 51 21/28 89 39, www.haus-uriel.de Kollmanns live, Bahnhofstraße 40, 31180 Giesen-Emmerke, Tel. 0 51 21/ 6 30 07, www.kollmanns-live.de Kulturfabrik löseke, Langer Garten1, 31137 Hildesheim, Tel. 0 51 21/5 53 76, www.kufa.info Kunstverein Hildesheim, Kehrwieder 2, 31134 Hildesheim, Tel. 0 51 21/29 59-7 36, www.kunstverein-hildesheim.de litteranova, Wallstr.12a, 31134 Hildesheim, Tel. 0 51 21/2 94 42 06, www.litteranova.de mayatan, Hindenburgplatz 6, 31134 Hildesheim, Tel. 0 51 21/6 75 22 21 nachtbar im F1, Stadttheater Eingang Teichstraße, 31141 Hildesheim, www.tfn-online.de/nachtbar.html nil im museum, Am Steine 1, 31134 Hildesheim, Tel. 0 51 21/40 85 95, www.nil-restaurant.de reinhards, Annenstraße 45, 31134 Hildesheim, Tel. 92 78 170 roemer- und Pelizaeus museum, Am Steine 1-2, 31134 Hildesheim, Tel. 0 51 21/93 69-0, www.rpmuseum.de schärling, Burgstraße 2, 31134 Hildesheim, Tel. 0 51 21/13 44 94 sorgenfrei Bar, Gartenstr.20, 31141 Hildesheim, Tel. 0 51 21/2 94 65 94, www.sorgenfrei-bar.de sparkassen arena, Pappelallee 1, 31137 Hildesheim, Tel. 0 51 21/6 97 77-35, www.cafedelsol-arena.de tanzhaus Buresch, Bischof-Janssen-Straße 13, 31134 Hildesheim, Tel. 0 51 21/51 16 15, www.tanzhaus-buresch.de tfn - theater für niedersachsen/stadttheater, Theaterstraße 6, 31141 Hildesheim, Tel. 0 51 21/16 93-0, www.tfn-online.de

q discotheken Campus, Osterstraße 30, 31134 Hildesheim, Tel. 0 51 21/70 34 44, www.campus-music-club.de Pasha, Am Ratsbauhof 4, 31134 Hildesheim, Tel. 0 51 21/99 83 77, www.bierboerse-hildesheim.de sound, Hannoversche Straße, 31061 Alfeld, Tel. 0 51 81/85 17 77, www.sound-alfeld.de

q KinoS thega-Filmpalast, Theaterstraße, 6, 31141 Hildesheim, Tel. 0 51 21/2 94 07 77, www.thega-filmpalast.de

q Vorverkaufsstellen in Hildesheim: amei’s Buchecke, Goschenstraße 31, 31134 Hildesheim, Tel. 0 51 21/34 4 41, www.ameisbuchecke.de neddermeyer, Schuhstraße 35, 31134 Hildesheim, Tel. 0 51 21/3 34 01 Kartenshop galeria Kaufhof, Almstraße 41, 31134 Hildesheim, Tel. 0 51 21/1 48 48 Hildesheimer allgemeine zeitung ticketshop, Rathausstraße 18-20, 31134 Hildesheim, Tel. 0 51 21/10 62 30, www.hildesheimer-allgemeine.de in Hannover: Hannover Concerts/Capitol/theater am aegi, Schwarzer Bär 2, 30444 Hannover, Tel. 05 11/44 40 66 oder 05 11/92 98 80, www.hannover-concerts.de galeria Kaufhof, Ernst-August-Platz, 30159 Hannover, Tel. 05 11/32 72 44 laporte Kartenshop, Georgstraße 46, 30159 Hannover, Tel. 05 11/3 29 22

telefon 3 70 72 | jeweils ab 16 uhr

4.12. 10 x 1 Ticket für die PUBLIC-Geburtstagparty am 8.12., 10 x 1 PUBLIC-Jubi-Tasche 1 x 2 Ticket für je eine Vorstellung von „Polis 3000“, am 7., 12. und 14.12. im Theaterhaus

50

5.12.

2 x 1 Bluray „Sons of Norway” 1 x DVD-Komplettbox, 1 x DVDStaffel 1/ 1 x DVD-Staffel 2, von „Die wilden Siebziger“

12.12. 5 x 1 Gutschein für je ein Intensivtraining, Bodystreet 1 Gutschein über ein einstündiges Portrait-Fotoshooting, Fotostudio Hahn

PUbLIc


WINDRICH & SÖRGEL

www.arnekengalerie.de Besuchen Sie uns auch auf

Arnekenstraße 14 · 31134 Hildesheim


Hindenburgplatz 3 | 31134 Hildesheim Tel. 05121 39927 | info@cafedeseo.de www.cafedeseo.de

Die Silvesterparty im deseo Feiern Sie die Nacht des Jahres Fliegen Sie mit uns zu den Sternen, sammeln Sie Ihre Sternschnuppen für das neue Jahr 2013 und erleben Sie die funkelnste Silvesternacht im deseo! Music by DJ Locke! Flug-Ticket* Einlass ab 20:00 Uhr | „buffet and all drinks inclusive“ für Frauen 65,00 EUR | für Männer 79,00 EUR Party-Ticket Einlass ab 23:00 Uhr | „all Drinks inclusive“ für Frauen 35,00 EUR | für Männer 45,00 EUR Ticket-Vorverkauf ab sofort Sichern Sie sich jetzt Ihr Ticket und feiern Sie mit uns ins neue Jahr 2013! Ausgeschlafen? Neujahr im deseo – ab 14:00 Uhr geöffnet * = Pauschale für Speisen und Getränke | Eintrittspreis wird nicht erhoben!

PUBLIC  

Das Magazin für Hildesheim und Umgebung

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you