Page 1

September 2017

Kleider machen Leute: RĂźckblick auf die Modegeschichte

Ganzjähriges Urlaubsfeeling im Wintergarten

Liegt uns am Herzen: Ihre Herzgesundheit


Willkommen bei der Vermögensberatung der Raiffeisenbank Rapperswil-Jona Unterziehen Sie Ihre Geldanlage regelmässig einer kritischen Prüfung? Sind Ihre Vermögenswerte optimal auf Ihr Anlageziel ausgerichtet? Entsprechen Rendite und Kosten Ihren Erwartungen? Falls nicht, stellt sich die Frage, ob ein Perspektivenwechsel nicht Mehrwert bedeuten würde. Grund genug, Raiffeisen ins Auge zu fassen. Denn bei uns steht seit jeher der Mensch im Mittelpunkt. Unsere persönliche Beratung, die seit Jahrzehnten bewährte Kompetenz und das faire, genossenschaftliche Geschäftsmodell zeichnen Raiffeisen als Anlagebank aus. Überzeugen Sie sich in einem Gespräch davon, dass bei uns vieles anders ist: Wir stehen zu den Werten Nähe, Verantwortung, Glaubwürdigkeit und Ganzheitlichkeit. Gerne zeigen wir Ihnen, wie sich diese Erfolgskombination auch für Sie bezahlt machen kann. «Investiere nur in eine Aktie, deren Geschäft du auch verstehst» Aktien versprechen an den Finanzmärkten langfristig, trotz hoher erwarteten Schwankungen, die höchste Rendite. Eine bekannte Börsenweisheit besagt: «Investiere nur in eine Aktie, deren Geschäft du auch verstehst». Alleine an der Schweizer Börse sind über 250 Unternehmen kotiert, was die Einhaltung dieser Börsenweisheit in den meisten Fällen erschwert. Tendenziell versteht man aber das Geschäft regional verankerter und bekannter Unternehmen besser. Investieren Sie in erfolgreiche Unternehmen unserer Region Seit jeher ist Raiffeisen eng mit den Regionen und Kunden verbunden. Um dies auch im Anlagebereich zum Ausdruck zu bringen, haben wir für Sie die regionalen Aktienbaskets zusammengestellt. Diese setzen auf lokal verankerte Unternehmen, auch mit tiefer und mittlerer Börsenkapitalisierung, die typischerweise in Portfolios weniger häufig vertreten sind. Es werden bekannte Unternehmen berücksichtigt, welche das Potential besitzen, sich aufgrund ihrer Innovationskraft im aktuell schwierigen Wirtschaftsumfeld zu behaupten. Aufgrund Ihrer Portfoliostruktur kann der «Regionale Aktienbasket» eine attraktive Ergänzung Ihres Aktienanteils sein. An den Börsen können sich die kleineren und mittleren Unternehmen sehr gut behaupten. In den vergangenen 15 Jahren haben sie mit einer jährlichen Rendite von durchschnittlich über 8 % fast doppelt so gut abgeschnitten wie der Schweizer Index mit den höchstkapitalisierten Unternehmen.

Sechs verschiedene Regionen: 1. Ostschweiz & Graubünden 2. Zürich & Schaffhausen 3. Nordwestschweiz 4. Zentralschweiz 5. Mittelland & Oberwallis 6. Westschweiz

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Gerne beantworten wir Ihnen Ihre Fragen und zeigen gerne auch Alternativen auf. Zögern Sie nicht und vereinbaren Sie einen Termin mit uns. Wir freuen uns auf Sie.

Ihre Ansprechpartner bei der Raiffeisenbank Rapperswil-Jona

Nicolas Benz Leiter Vermögensberatung

Linda Gonzato Senior Vermögensberaterin

Peter Rüegg Senior Vermögensberater

055 224 30 72 nicolas.benz@raiffeisen.ch

055 224 30 70 linda.gonzato@raiffeisen.ch

055 224 30 71 peter.rueegg@raiffeisen.ch

www.raiffeisen.ch/rapperswil-jona


inhalt

Etwas mehr Toleranz…

4

die Entstehung und Entwicklung der Mode

Ausland? War schon schön – andere Umgebung, andere Leute, andere Mentalität und oftmals eine ungeahnte grosszügige Toleranz unserem Lebensstil gegenüber. Erfreuten wir uns doch

9

unseren Parkplatz betraf) oder oben auf den Bergen über die Stil-

14

hören. Oder am Meerhafen, wenn die Schiffe vorüber zogen und

18

schweiz angekommen… ist all das verboten und nervt uns zu

genuss & gastronomie Der «coole» Genuss: Beeren-Frischkäsetorte ohne Backen

zur Begrüssung der Gäste einmal kräftig die Schiffssirene ertönte. Sicherlich haben Sie's schon bemerkt: Kaum in der Deutsch-

haus & garten Wintergarten: Wohnraumerweiterung mit Urlaubsfeeling

le, gepaart mit dem Muhen der Kühe und dem Kuhglockengeläut. Fern unten im Tal war lediglich das Läuten der Kirchenglocken zu

gesund & vital Herzgesundheit: Mit diesen Faktoren bleibt Ihr Herz fit

zum Beispiel über die nächtlichen Gesänge der Südländer oder über deren lockere Parkplatzphilosophie (sofern es nicht gerade

lifestyle Mit Stil durch die Zeitepochen: Ein kleiner Überblick über

Waren Sie auch in den Ferien, vielleicht im Tessin oder im

20

kultur in der region

Tode. Nachtruhe schon am Tag, aus der Traum von Kirchen- und

Kulturnacht Rapperswil-Jona 2017, die neue Konzertreihe

Kuhglocken, das Flugzeug, welches uns in die Ferien brachte,

«Thursday Evening Flow», Show-Sensation «Blue Man

nervt bis aufs Blut und warum die Autobahn gerade bei uns

Group», Fotoausstellung «We Are Family» und weitere

gebaut wurde, ist sowieso unverständlich.

Anlässe in Rapperswil-Jona und Umgebung

Zum Glück gibt es noch ein paar unerschrockene, ältere Damen, welche sich mutig vor die Zürichsee-Schiffe werfen, um

25

Veranstaltungskalender

denen wenigstens ein kurzes Horngeräusch zu entlocken. Das Traurige an der Sache ist nur, dass es oft diejenigen stört, die entweder neu in die Region gezogen sind – obwohl das alles

kultur in der region

29

tierisch

schon seit Jahrzenten da steht – oder bereits nicht mehr hier

Tiervermittlung: Tiere suchen ein neues Zuhause &

wohnen, aber trotzdem klagen. Toleranz ist eben immer eine

Notfall-Set zur Tierrettung bei Bränden oder Unfällen

Frage des Standpunktes – also des Punktes, an dem man gerade steht… in der Schweiz vor der Haustüre oder in den Ferien. Marco Zimmermann

Inserateverkäufer gesucht – Infos unter: www.stadtmagazin-rj.ch/jobs

Impressum

Ausgabe 09 | 2017

Alte Jonastrasse 83, 8640 Rapperswil, Telefon 055 214 15 16, www.stadtmagazin-rj.ch Herausgeber Marco Zimmermann Herstellung und Verlag inpuncto Verlag GmbH, Merkurstrasse 3, 8820 Wädenswil, Telefon 044 772 82 82, www.inpuncto-verlag.ch ISSN 2235-8749 Anzeigen Karin Broger, Claudia Steiner Redaktion Julia Kliewer Layout Susanne Raabe, inserate@stadtmagazin-rj.ch Fotos Redaktion sowie dem Verlag zVg Titelbild © Susanne Raabe Ihre Meldung Sind Sie in der Region kulturell, kommerziell oder in einem Verein tätig und haben Sie etwas zu berichten? Dann schicken Sie Ihre Meldung elektronisch an die Redaktion redaktion@stadtmagazin-rj.ch – Publikation ist nicht gewährleistet. Das STADTmagazin erscheint monatlich. Copyright Alle Beiträge (Inserate wie Publireportagen – inkl. Text, Bild, Grafiken und Layout), welche von inpuncto Verlag GmbH erstellt und/oder modifiziert wurden, sind urheberrechtlich geschützt. Die Weiterverwendung und die Weitergabe an Dritte, auch nur auszugsweise oder modifiziert, ist ohne Genehmigung des Verlages unzulässig und strafbar. Dies gilt insbesondere für die Vervielfältigung sowie die Einspeisung und Verarbeitung in Online-Diensten und Datenbanken.

3


lifestyle

Geschichte der Mode

Die spannende

Durch die Kleidung bringen Menschen ihre Persönlichkeit zum Vorschein, heben ihre Vorzüge hervor, lenken von Nachteilen ab und zeigen bewusst oder unbewusst ihre Zugehörigkeit zu einer bestimmten sozialen Gruppe. «Kleider machen Leute» heisst es bekanntlich. Dies ist heute noch genauso der Fall wie schon vor Jahrhunderten. Kommen Sie mit auf eine Reise durch die Modegeschichte – von den Anfängen bis heute.

J

ede Epoche hatte sie – die ganz eigene Vorstellung, wie

einzelne Individuen als Stammeshäupt-

Frauen und Männer angezogen zu sein hatten. Im Laufe

linge, Medizinmänner usw. hervor. Je

der Zeit entwickelten sich verschiedenste Kleidungsstile,

stärker sich die Gesellschaft in Klassen

die stets den Zeitgeist der jeweiligen Ära widerspiegelten. Wie

zu unterteilen begann, desto wichtiger

Historiker andere Aspekte menschlicher Geschichte rekonstru-

wurde die Rolle der Mode.

ieren, können wir aus Gemälden, Skulpturen und Texten auch die Mode unterschiedlicher Epochen zurückverfolgen und da-

DIE ANTIKE

durch viel über die damalige Kultur und Gesellschaft erfahren.

Im alten Ägypten war Körperschmuck wich-

SO ALT WIE DIE MENSCHHEIT

tiger als das Gewand.

Schon zu Beginn der Menschheitsgeschichte gab es erste For-

Nacktheit war nicht verpönt

men von Bekleidung. Zunächst diente diese nur zum Schutz vor

und so bestand die Kleidung

Umwelteinflüssen und bestand meist aus Tierfellen. Kleidung

meist nur aus wenig Stoff. Im

gilt per Definition jedoch erst als Mode, wenn sie mehr ist als

antiken Griechenland trug man

ein purer Gebrauchsgegenstand und zum Beispiel der Selbst-

fantasievoll um den Körper dra-

darstellung oder dem Ausdruck von gesellschaftlichem Status

pierte, lange Gewänder, die sich

nützlich ist. Es dauerte nicht lange, da schmückten Muscheln,

modisch hauptsächlich durch

Knochen oder Tierzähne die getragenen Felle und hoben damit

den Faltenwurf unterschieden. Im alten Rom dominierten Tunika und Toga: Die Toga war den männlichen Bürgern Roms vorbehalten und für das Anlegen existierten feste Vorschriften. DAS MITTELALTER ters war sehr lang, weshalb eine einheitliche Beschreibung der Mode nur schwer möglich ist. Dennoch lassen sich generelle Gemeinsam-

Bild-Quelle: www.gladrags.de

keiten der Epoche ausma-

4

chen: «Mode» als solche gab es nur in den höheren G es el l s chaf t ss chi chten . Da das Christentum die Verhüllung des Körpers forderte, wurde die Kleidung länger und Untergewänder

Bild-Quelle: www.gutenberg.org; Illustration by Percy Anderson

Der Zeitraum des Mittelal-


wurden

Bild: © www.collections.lacma.org

Bild: © www.collections.lacma.org

lifestyle

üblich.

Die

vorrangig

verwendeten

besondere war die langhaarige und lockige

Materialien waren Wolle für Obergewänder

Perücke ein modisches Muss für

und Leinen für Untergewänder. Während

den Herren. In der Damenmode

die Kleidung der Arbeiter funktionell und

waren

Reifrock,

Halbärmel

schlicht aussah, waren die Gewänder des

mit Spitzenvolants und eine

höfischen Adels aus kostbaren Materialien

Wespentaille sowie ein tiefer

wie Seide oder Brokat gefertigt und ver-

Ausschnitt dank dem Korsett

deutlichten die gesellschaftliche Position

vorherrschend. Schläfen- und

des Trägers. Frauen begannen ihr Haar zu

Ringellocken wurden im Spät-

bedecken, wodurch sich unterschiedlichste

rokoko durch einen imposant

Kopfbedeckungen etablierten.

aufgebauten Kopfputz abgelöst.

DIE RENAISSANCE

DIE INDUSTRIELLE REVOLUTION UND

Nach der eher einfacheren Kleidung des Mittel-

DAS 19. JAHRHUNDERT

alters mutete die Zeit der Renaissance bunt und

Nicht nur auf wirtschaftlicher und sozia-

prachtvoll an. Schlitze und Falten, sowohl bei

ler Ebene, sondern auch modetechnisch

der Männer- als auch bei der Damenbekleidung,

bewirkte die industrielle Revolution

kamen in Mode. Gleichzeitig wurde eine grös-

ab der zweiten Hälfte des 18. Jahr-

sere Vielfalt von Stoffen verwendet und zu

hunderts einen starken Wandel. Die

Wolle und Leinen gesellten sich Samt, Atlas

Kleidung wurde praktischer und

und Damast. Die Mode orientierte sich ver-

tragbarer, um bei der Arbeit nicht

stärkt an den europäischen Königshäusern

zu behindern. Die Damenmode

und höfischer Kleidung, wobei vor allem das

erlebte die Befreiung aus dem

spanische Königshaus den Ton angab und

Korsett. Im frühen 19. Jahr-

die hohe Halskrause sowie den Reifrock

hundert hatte die praktische

in der Mode konstituierte. Die Damenwelt

Mode ihren Reiz allerdings

trug hochtaillierte Kleider mit weiten

bereits verloren: Die Da-

Röcken, gepuffte Ärmel und eine Haube.

menmode gewann wieder

Immer mehr strebten inzwischen auch

an Opulenz, bei den Män-

die unteren Schichten danach, «Mode-

nern wurde die Zeit des

trends» zu tragen.

klassischen Gentlemans eingeläutet – mit langen

BAROCK UND ROKOKO

Bild: © www.vecteezy.com/zhaolifang

Das Barock- und Rokokozeitalter darf sich zu den schillerndsten Modeepochen zählen. Dank König Ludwig haarraum – Patrizia Bachmann Alpenblickstrasse 27, 8645 Jona Telefon 055 211 03 55 www.haarraum-jona.ch

XIV, dem wichtigsten Modevorbild für den gesamten Adel in Europa, wurde die Kleidung sehr opulent. Aus heutiger Sicht war die Herrenmode dieser Zeit relativ feminin, denn Männer trugen farbenfrohe und prunkvolle Kleidung aus reich verzierten Stoffen, Seidenstrümpfe und Schnallenschuhe mit Absätzen zum knielangen Mantelrock und engen Kniehosen. Auch Stilelemente wie Schleifen, Bänder, Rüschen und Volants waren bei Damen und Herren gleichermassen zu sehen. Ins-

10%

GUTSCHEIN

Vereinbaren Sie einen Termin. Bei Ihrem ersten Coiffeure-Besuch erhalten Sie 10%-Neukunden-Rabatt auf die Service-Dienstleistung. 5


Bild-Quelle: www.pinterest.com

Bild: © www.vecteezy.com/nightwolfdezines

lifestyle teilhaben – sie avancierte zum Massenphänomen und zu einem entscheidenden kulturellen Faktor. Mode wurde zum Lebensgefühl. Nach der schweren Kriegszeit kam in den «Goldenen 20er Jahren» ein neuer Lebenshunger auf: Es galt, Freiheit und Vergnügen nachzuholen. Frauen waren bemüht, Geschlechterunterschiede

aufzuheben

androgyner.

Beliebt

und

kleideten

sich

waren kurze, gerade

geschnittene Kleider mit tiefsitzender Taille, kurze Haare und enganliegende Hüte. Der Zweite Weltkrieg setzte der Modebegeisterung ein jähes Ende und es sollte viele Jahre dauern, bis es wirtschaftlich bergauf ging und die Modeindustrie wieder Fuss fassen konnte. 1947 präsentierte Christian Dior seine erste Kollektion und brachte mit dem «New Look» wieder Glamour in die Mode. Eine enge Taille, Hosen, Stiefeln, Weste, Frack

schmale Schultern und betonte Hüften wurden populär. In

und einem Spazierstock als

den 50er Jahren dominierten weite Röcke, Pastellfarben

dem ultimativen Accessoire.

und enganliegende Strickjäckchen. In den 60er und 70er

Es

des

Jahren entwickelte sich die Mode zum Jugendphänomen: Die

«Dandy», charakterisiert durch elegante Kleidung, perfekte

jüngere Generation setzte sich damit bewusst gegenüber

Schnitte, schicke Halstücher und einen Zylinder. Um die

ihren Eltern und deren spiessbürgerliche Outfits ab. Der

entstand

der

Typ

die optische Hervorhebung von Po und Busen mittels eines Mieders. Die Herrenmode wurde inzwischen dezenter und trat in den Hintergrund. Seriös gekleidet demonstrierten Männer ihren gesellschaftlichen Status und Wohlstand nun durch die aufwendige Kleidung ihrer Frauen und Töchter. DAS 20. JAHRHUNDERT: MODE ALS MASSENPHÄNOMEN Durch die Entstehung der Modeindustrie und die Etablierung des Kapitalismus konnten immer mehr Menschen an Mode

Bild-Quelle: Pulptastic/bored panda

durch verzierte, breite Hüte, eine erneut schlanke Taille und

Bild-Quelle: www.marshallcolman.blogspot.com

Jahrhundertwende bestach die grossbürgerliche Damenmode

HEUTE EIN BAD HAIR DAY? RUF UNS AN! min en Ter in e t z t Je aren! vereinb 03 12 33 055 2

Jona Center 1 St. Gallerstrasse 120 8645 Jona Telefon 055 212 33 03 www.coiffeur-paradiso.ch

6


Bild-Quelle: www.pinterest.com

Bild-Quelle: www.airyhair.com

Bild-Quelle: www.pinterest.com

lifestyle publireportage zu sehen. Als Gegentrends gab es in dieser Zeit allerdings auch die strenge Businessmode

oder

die

Punk- Bewegung .

Bild-Quelle: www.pinterest.com

In den 90ern war Minirock trat seinen Siegeszug an

dann der jeweilige Musikgeschmack stilgebend für den Look

und die Jeanshose wurde bei bei-

der Jugend. Hip-Hop brachte tiefsitzende und weite Hosen,

den Geschlechtern unverzichtbar.

überlange T-Shirts, Baselball-Kappen, Daunenjacken und

Die Herren wurden mit der Hippie-

Sneakers hervor. Techno-Anhänger trugen grelle Farben,

Bewegung wieder modemutiger

synthetische Materialien, Plateau-Schuhe und bunte Haare. In

und trugen jetzt wie die Frauen

der Grunge-Szene waren dagegen Karo-Hemden, Secondhand-

lange Haare und bunte Kleidung

Kleidung, Band-Shirts und bauchfreie Tops verbreitet.

mit Rüschen und Folklore-Elementen. Die 70er waren eine Fort-

BEGINN DES 21. JAHRHUNDERTS

setzung des Unisex-Looks und die

Durch die Angebotsvielfalt und die Globalisierung sind Mode-

freie, freche Mode kannte mit den

trends heute sehr schnelllebig geworden. Eindeutige Kleidungs-

auffälligen Batik-, Patchwork- und

stile, die konkrete Botschaften transportieren, können nicht

Muster-Trends fast keine Grenzen

mehr so klar ausgemacht werden. Dies gilt vor allem auch, da die

mehr. Extremer wurde die Mode

Modeindustrie Stilelemente aus vielen verschiedenen Zeiten

nur noch in den 80er Jahren: «A uffallen um jeden Preis» lautete

und Kulturen vermischt. Die Röhrenjeans hat sich in den 2000er

die Devise. Nahezu alles war erlaubt – Leggings, Bodys, bunte

Jahren immerhin einen festen Platz in den Kleiderschränken

Stirnbänder, Stulpen, Turnschuhe, Karottenhosen, glänzende

erkämpft. Wir dürfen auf jeden Fall gespannt sein, welche Rich-

Materialien und Neon-Farben, Schulterpolster, Dauerwelle

tung die Mode zukünftig einschlagen wird – bislang hat sie uns

und mit viel Haarspray aufgetürmte Frisuren waren überall

immer wieder aufs Neue überraschen können.

\\\ Julia Kliewer

GUT UND SCHÖN FASHION –

Mode für Damen, die das Besondere lieben Geniessen Sie Labels aus Dänemark und Holland wie NOA NOA, CREAM, FRIENDTEX und ONCE sowie KING LOUIE. Unsere ausgewählten Kollektionen umfassen in der Regel Grösse 34 bis 46. UNSERE VISION Wir definieren Shoppen neu: Wohlfühl-Atmosphäre mit grossen Umkleidekabinen, in denen Anprobieren zur Freude wird, nette Gespräche und eine ungezwungene Atmosphäre. Pausieren Sie bei einem Kaffee, Tee oder Getränk und fühlen Sie sich rundum gut und schön. Unsere Mode ist so vielseitig wie Sie, entdecken Sie Ihr Lieblingsoutfit – wir freuen uns, wenn wir Sie dabei unterstützen dürfen. JUBILÄUMSFEIER Das erste Jahr von Gut und Schön Fashion neigt sich dem Ende zu... Wir starten gemeinsam mit Ihnen in unser zweites Jahr und freuen uns auf einen besonderen Tag und laden Sie ein, mit uns zu feiern – bei einem Glas Prosecco oder Bowle und feinen Snacks. Besuchen Sie uns am Samstag, 16. September 2017 von 10 bis 16 Uhr. Das Team von Gut und Schön Fashion freut sich auf Sie! Wir bieten weiterhin eine Auswahl an Echtschmuck von CIOT-Design aus Gossau/ZH. Frau Paola Ciot ist Schmuck-Designerin und Sie finden bei uns im Laden immer wunderschöne Ketten, Armbänder und Ohrschmuck. Ausgefallene Teile und die Ring-Kollektion bietet das Atelier CIOT-Design ab September an der Usterstrasse 13 in 8614 Bertschikon. Nutzen Sie die CIOT-Design-Eröffnungstage vom 28. bis 30. September 2017 und geniessen Sie die Schmuck-Kollektion sowie eine tolle Kleiderauswahl. Ute Habermann von Gut und Schön Fashion und Paola Ciot von CIOT-Design freuen sich auf Sie!

Gut und Schön Fashion GmbH Schmiedgasse 34, 8640 Rapperswil Telefon 055 211 06 31, Natel 076 373 27 05 www.gutundschoen-fashion.ch

7


lifestyle publireportage

Ganz schön neu! Modernes Lifestyle-Flair

im umgebauten Modehaus Schnyder Das Rapperswiler Traditionshaus Schnydermode hat für Sie

halb keinesfalls vernachlässigt. Auch in der Herrenabteilung

umgebaut – und die Transformation des ersten Stockwerks in

im Soussol ist einiges in Bewegung. Trendige Marken setzen

eine moderne Lifestyle-Modeabteilung ist absolut gelungen!

neue Akzente und ergänzen das Einkaufserlebnis im Modehaus

Die Verjüngungskur entspricht dem Bedürfnis der Kundschaft,

Schnyder in überraschender Weise.

deren Modegeschmack heute immer jünger und moderner wird. Mit der räumlichen Veränderung zogen deshalb gleichzei-

MIT GANZEM HERZEN BEI DER KUNDSCHAFT

tig neue Brands wie NILE, Superdry und Marc Aurel ein. Im Stil

Das modebegeisterte Schnyder-Team legt grössten Wert da-

eines Concept Stores gibt es zudem einen neuen Relax-Bereich,

rauf, dass Sie sich wohlfühlen und gut beraten sind. Die Mitar-

wo Kunden wunderbar eine Pause einlegen und einen kleinen

beiter setzen alles daran, Ihnen den Aufenthalt mit Service und

Snack oder ein erfrischendes Getränk geniessen können. Wohl-

persönlicher Beratung so angenehm wie möglich zu gestalten

fühlen wird hier grossgeschrieben!

und freuen sich, wenn sie Sie mit der Modewelt verzaubern können. Geschulte Stylistinnen unterstützen Sie gerne bei der

MODE-ErlEbnIs auf vIEr ETagEn

persönlichen Stilfindung und haben auch sonst den ein oder

Schnitte, Farben und Trends wechseln, das Erlebnis in Ihrem

anderen wertvollen Outfit-Tipp parat.

Modehaus Schnyder bleibt – inspirierend und persönlich. Trotz dem Fokus auf Modernisierung und aktuelle Trends liegt dem

Kommen Sie vorbei und lassen Sie sich von toller Mode in schö-

Familienunternehmen in 4. Generation besonders die Stamm-

nen Räumlichkeiten und individueller Beratung im Modehaus

kundschaft am Herzen. Das klassische Modesegment wird des-

Schnyder inspirieren!

GANZ. SCHÖN. NEU.

Modeschau Mittwoch, 20. September Durchgänge 11, 14, 19 Uhr Eintritt frei, Apéro

Reservieren Sie sich dieses Datum! Sitzplatzreservation: 055 210 11 82

Untere Bahnhofstrasse 30, 8640 Rapperswil www.schnydermode.ch

8


Bild: © DAK Gesundheit

gesund & vital

Das Herz ist der Motor des Lebens. Es pumpt nicht nur das Blut durch unsere Körper, mit ihm fühlen, lachen, weinen und trauern wir – und ab und zu verschenken wir es auch. Ausreichend Gründe, um besonders gut auf unsere Herzgesundheit zu achten.

Herzensangelegenheit: Wie fit ist Ihr Herz?

A

m 29. September ist Weltherztag. Ein Anlass, um die

führen. Dieser nicht spürbare Prozess, Arteriosklerose genannt,

Menschen darauf aufmerksam zu machen, dass Herz-

kann sich über Jahrzehnte hinziehen und wird oft erst erkannt,

infarkt und Schlaganfall weltweit die häufigsten Todes-

wenn Durchblutungsstörungen auftreten oder es gar zu einem

ursachen sind. Wichtig zu wissen: Rund 80 Prozent dieser To-

Herzinfarkt oder Hirnschlag kommt. Doch Herz-Kreislauf-Er-

desfälle könnten durch eine gesunde Lebensweise vermieden

krankungen sind nicht einfach Schicksal: Die meisten Faktoren,

werden. Deshalb werden alle Menschen am Weltherztag dazu

die sich auf einen Herzinfarkt oder Hirnschlag auswirken, sind

aufgerufen, sich die Wichtigkeit ihrer Gesundheit vor Augen zu

messbar und steuerbar. Wer sein persönliches Risiko kennt, kann

führen – und ihren Lebenswandel entsprechend zu gestalten.

seine Herzgesundheit eigenverantwortlich positiv angehen.

HERZGESUNDHEIT IST TRUMPF

RISIKOFAKTOREN: VIELES LIEGT IN IHRER HAND

Auch bei uns in der Schweiz sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Es gibt Risiken für Herz-Kreislauf-Krankheiten, die man nicht

wie Bluthochdruck, Herzinfarkt, Herzinsuffizienz oder Hirn-

beeinflussen kann. Dazu gehören das Alter, das Geschlecht und

schlag die Krankheits- und Todesursache Nr. 1. Sie entstehen

die familiäre Veranlagung. Die meisten Risikofaktoren lassen

durch Ablagerungen in Blutgefässen, die zu Verengungen

sich aber durch ein gesundheitsbewusstes Verhalten ausschal-

Von den Zusatzversicherungen der Krankenkassen anerkannt

Gutschein

für eine kostenlose TCM-Diagnose

In der Erstkonsultation wird aufgrund einer Puls-Zungen-Diagnose abgeklärt, ob eine Therapie mit TCM sinnvoll ist.

✃ Obere Bahnhofstr. 44, 8640 Rapperswil, 055 556 71 73 Marktstrasse 11, 8853 Lachen SZ, 055 556 70 71 Kantonsstrasse 162, 8807 Freienbach, 055 410 35 66 info@gongtcm.ch, www.gongtcm.ch

Cosmic Wellness Company

Daniela Knobel Obere Bahnhofstrasse 56 · 8640 Rapperswil Telefon 055 211 04 26 www.cosmic-wellness-company.ch Öffnungszeiten: Mo geschlossen Di - Fr 10:00-18:30 Uhr · Sa 10:00-17:00 Uhr Mineralien · Edelstein & Symbolschmuck · ätherische Öle Aura-Soma · Kryon Essenzen · Kerzen · Räucherwerke Engel & Elfen · Buddhas · Klangschalen · Pendel · Bücher · Tarot’s · CD’s

Persönliche Geschenke: Geburtsketten für Babys & Kinder Astro-Schmuck: Ketten & Armbänder für Erwachsene Aura-Fotografie mit medialer Beratung · Aura-Soma Beratung multidimensionale Schulung · Lebensberatung · Meditation

9


Bild: © AOK Mediendienst

gesund & vital gärtnern Sie oder machen Sie den Hausputz – das bringt Sie auch ins Schwitzen. Für körperlich Inaktive ist jeder Schritt hin zu mehr Bewegung relevant! ÜBERGEWICHT REDUZIEREN Übergewicht ist ebenfalls ein wichtiger vermeidbarer Risikofaktor. Die Hauptursachen für Übergewicht sind eine Ernährung, die zu viel Fett und Zucker enthält, gepaart mit Bewegungsmangel. Eine wichtige Rolle spielt dabei, wo sich das überflüssige Fett im Körper verteilt: Häufen sich Fettzellen vor allem im Bauchbereich an, bedeutet das ein höheres Risiko für Herz-KreislaufKrankheiten als wenn sie hauptsächlich an den Hüften und Oberschenkeln zu ten oder zumindest verbessern. Dazu gehören beispielsweise

finden sind. Als Empfehlung gilt: Der Bauchumfang sollte bei

hoher Blutdruck, erhöhte Blutfett- und Blutzuckerwerte. Auch

Männern nicht mehr als 102 cm und bei Frauen nicht mehr als

Rauchen, Bewegungsmangel, Übergewicht und Überlastung

88 cm betragen. Eine Gewichtsreduktion lohnt sich nicht nur

des Verdauungssystems durch falsche und übermässige Nah-

für die Optik, Sie entlasten damit auch Ihr Herz und die Gefäs-

rungsaufnahme, aber auch Stress, körperliche und seelische

se wie auch die Gelenke und den Rücken. Ausserdem fördert

Überanstrengung beeinflussen das Herz auf negative Weise.

Adipositas die Arteriosklerose und deren Folgekrankheiten wie Bluthochdruck, ungünstige Blutfettwerte und Diabetes.

MIT BEWEGUNG ZUM GESUNDEN HERZEN Schon mit wenigen Anpassungen im Alltag können Sie viel für

HERZGESUNDE ERNÄHRUNG

Ihre Herzgesundheit tun. Bewegungsmangel stellt den wich-

Eine gesunde Ernährung hilft einerseits beim Abnehmen, ande-

tigsten veränderbaren Risikofaktor für die koronare Herzkrank-

rerseits wirkt sie sich auch direkt positiv auf Herz und Kreislauf

heit dar, denn Bewegung senkt nachweislich das Risiko, an einem

aus. Orientieren Sie sich bei einer zielgerichteten Ernährungs-

Herz-Kreislauf-Leiden zu erkranken. 2,5 Stunden Bewegung pro

umstellung an der mediterranen Kost, die sich durch kalorienge-

Woche ist der anzustrebende Wert, um das Herz in Schuss zu

rechte, ballaststoffreiche und fettarme Nahrung auszeichnet und

halten. Idealerweise sollte die Aktivität an der frischen Luft

reich an ungesättigten und Omega-3-Fettsäuren ist. Essen Sie

stattfinden und auf mehrere Tage verteilt werden. Besonders

weniger Fleisch und lieber öfter Fisch. Lachs, Thunfisch, Sardine

vorteilhaft für Herz und Kreislauf sind Ausdauer-Sportarten

und Forelle enthalten besonders viele Omega-3-Fettsäuren.

wie Wandern, Skifahren, Nordic Walking, Gymnastik, Aquafit,

Beim Verzehr von Fleisch wählen Sie magere Sorten. Setzen Sie

Schwimmen, Langlauf und Velofahren. Wer sich bis dato gar

mehr auf Gemüse statt auf Früchte, denn die enthalten oft viel

nicht oder nur wenig sportlich betätigt hat, ist gut damit bera-

Fruchtzucker. Hülsenfrüchte sind eine perfekte Alternative zu

ten, die Leistungsfähigkeit vorher vom Arzt abklären zu lassen.

üblichen Beilagen wie Pasta und Reis. Bohnen, Linsen, Erbsen

Für Sportmuffel gilt: Machen Sie ausgedehnte Spaziergänge,

& Co. liefern gesunde Kohlenhydrate und helfen, Diabetes

Präventiv

Massage- und Fusspflegepraxis Umfassende Pflege in angenehmer Ambiance

psycho-somatische Beschwerden

Pédicure, Fusspflege, French permanent

Schwangerschaften

behandle auch Problemfüsse

Babys

Fuss-Reflexzonenmassage Klassische Körpermassagen Ich freue mich auf Ihre Anmeldung Vera Knobel - Bollwiesstrasse 30 - 8645 Jona

 055 212 38 39 www.fusspflege-knobel.ch 10

Verspannungen, Kopf- und Rückenschmerzen

Shiatsu Sylvie Uttinger

Kinder

Seit 17 Jahren! von Krankenkassen anerkannt Römerwiese 7 • 8645 Rapperswil-Jona Telefon 079 621 01 67 s.uttinger@bluewin.ch • www.sushiatsu.ch


gesund & vital publireportage vorzubeugen. Ungesättigte Fette, die man in Nüssen sowie im

Zwar sind Frauen durchschnittlich zehn Jahre älter als Männer,

Oliven-, Sonnenblumen- und Rapsöl vorfindet, sind gute Fette.

wenn sie einen Herzinfarkt haben, doch mit den Altersjahren

Meiden Sie hingegen die in Fertiggerichten, Margarine und frit-

erhöht sich die Sterblichkeit nach diesem Ereignis, und die

tierten oder gebackenen Snacks enthaltenen ungesunden Fette.

Zukunftsaussichten verschlechtern sich. Auch einen Hirnschlag

Geniessen Sie ausserdem Salz in Massen und Süssigkeiten wie

erleiden Frauen durchschnittlich später als Männer. Dessen

auch gezuckerte Getränke nur als gelegentliches Genussmittel.

Folgen sind wegen des höheren Alters aber einschneidender.

AUSWIRKUNG VON SUCHTMITTELN

KENNEN SIE IHRE WERTE?

Alkohol, Nikotin – Sie wissen es: Beides schadet auch dem Herz.

Für Personen mit einem erhöhten Risiko ist es ratsam, sich in

Das Rauchen ist einer der wichtigsten Risikofaktoren für einen

regelmässigen Abständen vom Arzt oder in der Apotheke un-

Herzinfarkt. Der Verzicht loht sich: Durch Rauchentwöhnung

tersuchen zu lassen. Beim HerzCheck® der Schweizerischen

kann das Risiko um bis zu 50 % verringert werden. Bei übermäs-

Herzstiftung können Sie sich in der Apotheke Ihre persönlichen

sigem Alkoholkonsum steigt ebenfalls das Risiko von Herzin-

Herz-Kreislauf-Risikofaktoren analysieren lassen und leisten

farkten und anderen koronaren Erkrankungen. Geringe Mengen

damit einen wichtigen Beitrag zu Ihrer Gesundheitsvorsorge.

Alkohol in ausgewählten Genussmomenten sind aber erlaubt.

Der Test ermittelt Ihr persönliches Risikoprofil anhand von Körpergewicht, Blutdruck, der Blutfett- sowie Blutzuckerwerte und

Anti-StreSS-trio: ruhe, erholung und entSpAnnung

weiterer Faktoren. Nur wer seine Werte kennt, kann mit einem

Ein Lebenswandel in Balance ist entscheidend für die Ge-

gesunden Lebensstil oder einer vorsorgenden Behandlung das

sundheit des Herzens. Zu seiner Schonung bedarf es nämlich

Risiko für eine Herz-Kreislauf-Erkrankung senken und rechtzei-

ausreichend Ruhe und einen erholsamen Schlaf, dem vielfach

tig gegensteuern. Ihr Herz wird es Ihnen danken!

Stress im Wege steht. Um den Alltag zu entschleunigen, könnten

\\\ Julia Kliewer

Weitere Informationen: www.swissheart.ch / www.frauundherz.ch

Sie bei Ihrer Tagesplanung bewusst Zeiten zur Entspannung und zum Runterkommen einkalkulieren: Gönnen Sie sich eine halbe Stunde zum Lesen, Musikhören, Baden oder was Sie sonst so gerne tun. Entspannungstechniken wie Yoga, autogenes Training oder Muskelrelaxation sind ebenfalls hilfreich, um das Tempo aus dem hektischen Alltag herauszunehmen. FRAUENHERZEN SCHLAGEN ANDERS Obwohl Frauen von Herz-Kreislauf-Krankheiten genauso betroffen sind, kümmern sie sich viel weniger um ihre Herzgesundheit.

Patrizia Muoio-Schuler | Patrizia Lincalzi | Bettina Humbel Klassische Massagen | Sportmassagen | Lymphdrainage | Elektrotherapie Schröpfen | Wirbel- und Gelenktherapie nach Dorn | KinesioTape Schwingkissentherapie | LNB Schmerztherapie | Narbenbehandlung

Was vielen von ihnen nicht bewusst ist: Nach den Wechseljah-

Geschäftshaus Erlen | St. Gallerstrasse 163 | 8645 Rapperswil-Jona

ren nimmt bei Frauen das Risiko zu, einen Herzinfarkt oder einen

+41(0)55 212 25 50 | info@massagen-lincalzi.ch | www.massagen-lincalzi.ch

Hirnschlag zu erleiden, weil mit der hormonellen Veränderung ein natürlicher Schutz wegfällt und sie oftmals ungünstigere

Geöffnet von Mo-Fr 08:00 bis 20:00 | Samstag auf Anfrage

Blutfettwerte und einen höheren Blutdruck als Männer haben.

Warum gehen mir die Haare aus? Oder: Du bist, was Du isst. Unser Körper besteht zwar zu einem grossen

Auch die folgenden Nährstoffe beeinflussen

Kopfhaut gibt es Lotionen und Tinkturen,

Teil aus Wasser, wir vergessen aber immer

den Haarwuchs positiv: Vitamin A kräftigt

aber die beste Durchblutung erreicht man

wieder den Zweitplatzierten – die Proteine,

das Haar, Vitamin B stärkt es, Vitamin C

mit Sport! All diese Sachen für schönes

also Eiweiss. Diese sind die Baustoffe für

unterstützt die Gesundheit der Haarwurzel,

und gesundes Haar bringen nichts ohne

unseren Körper. Er braucht sie, um Muskeln,

Zink fördert das Haarwachstum, Kupfer gibt

einen tollen Haarschnitt und eine schöne

Organe, Knochen, das Immunsystem und

dem Haar Kraft, Eisen verhindert Haaraus-

Haarfarbe von uns. Vereinbaren Sie Ihren

notabene unser Haar aufzubauen und zu er-

fall und Silicium verbessert die Haarquali-

Termin unter 055 212 33 03. Mit bester

halten. Viel Eiweiss ist z.B. in Eiern, Fleisch,

tät. Viele dieser Nährstoffe sind in unseren

Empfehlung, Ihr Coiffeur Paradiso Team

Hüttenkäse, Linsen, Bohnen und Kicher-

«Hair, Nail and Skin Dragees» enthalten.

erbsen enthalten. Die meisten Menschen ernähren sich leider von zu vielen Kohlen-

Faktoren wie Stress, Alkohol, Zucker, Rau-

hydraten, also Nudeln, Reis, Kartoffeln usw.,

chen, Medikamente und zu wenig Schlaf

doch das sind Betriebsstoffe und keine

beeinflussen den Haarwuchs hingegen ne-

Jona Center 1, St. Gallerstr. 120, 8645 Jona

Baustoffe. Essen Sie genügend Proteine!

gativ. Zur Förderung der Durchblutung der

www.coiffeur-paradiso.ch

11


gesund & vital publireportage

Ästhetische Medizin und plastische Chirurgie – der Wunsch nach dem «perfekten» Aussehen! inneren Zufriedenheit, Ausgeglichenheit und

Fettreduktion, Brustvergrösserung, Schwitz-

einem selbstbewussteren Auftreten verhelfen.

behandlung oder andere Körperveränderungen – wir finden gemeinsam die passende

Die Praxis am Bahnhof Rüti bietet neben

Lösung für Sie. Schenken Sie uns Ihr Vertrauen

dem gesundheitlichen Rundumservice auch

und wir begleiten Sie auf Ihrem Weg zu einer

ein umfangreiches Angebot an ästhetischer

optimalen Körperform und zu einem neuen

Medizin und plastischer Chirurgie. Dieser Be-

Lebensgefühl.

reich ist seit Jahren ein fester Bestandteil und Schwerpunkt unserer Praxis. Um Sie über unser

Wir arbeiten nach neuesten Erkenntnissen

Angebot auf diesem Gebiet umfassend zu in-

und stehen für eine hohe Qualität. Ebenfalls

Das Thema ästhetische Medizin und plastische

formieren, haben wir eine spezifische Ästhetik

legen wir viel Wert auf eine angenehme und

Chirurgie ist in unserer Zeit fast nicht mehr

Website kreiert, welche Ihnen ab sofort online

entspannte Atmosphäre, individuelle Bera-

wegzudenken. Schon kleine Schönheitsmängel

zur Verfügung steht. Erfahren Sie alles über die

tung und kurze Wartezeiten.

werden von vielen Menschen als negativ und

Behandlungsmethoden und Techniken unter

unschön empfunden – sie streben nach dem

www.ästhetische-medizin.ch.

Vereinbaren Sie jetzt Ihren persönlichen und kostenlosen Beratungstermin unter +41 55

«perfekten» Aussehen. Die ästhetische Medizin und plastische Chirurgie kann Frauen und

Um Ihre Bedürfnisse und Wünsche zu verste-

555 05 30. Wir freuen uns auf Sie! Weitere

Männern neben dem bestmöglichen Aussehen

hen, legen wir grossen Wert auf ein ausführ-

Informationen erhalten Sie auf unserer neuen

und einem optimalen Körpergefühl auch zur

liches, persönliches Beratungsgespräch. Ob

Webseite www.ästhetische-medizin.ch.

365 Tage von 8 - 20 Uhr geöffnet! PRAXIS BAHNHOF Rüti |

Dorfstrasse 44, 8630 Rüti

Wir sind nicht «nur» eine Hausarztpraxis,

Tel.: 055 555 05 30

sondern auch ein Zentrum für ästhetische

Unser umfangreiches Angebot finden Sie unter:

Medizin & plastische Chirurgie.

am

www.ästhetische-medizin.ch

Das Fünfpunkt-Prinzip:

• Prävention ganzheitlicher Gesundheit • Zieldefinierte Ernährungslösung • Schwerpunkt auf basische Ernährung • Stoffwechselkur / Nahrungsergänzung • Individueller Bewegungsplan

Kälin Vital Plus Elisabeth Kälin Rankstrasse 29 8645 Jona Tel. +41 (0)76 423 19 16 ek@kaelin-vital-plus.ch www.kaelin-vital-plus.ch

Den Körper reinigen – nähren – schützen – und als Nebeneffekt: Gewichtsabnahme bis zum Wunschgewicht. Alltagstauglich. Besuchen Sie unverbindlich unsere Vorträge. Anmeldung bis spätestens 24 Stunden vor dem Vortragstermin. Fünfpunkt-Ernährungs-Prinzip und Kurzreferat über Schweizer Naturkosmetik/Rose-M. Russo Dienstag, 12. September 2017, 19.00 – 20.15 Uhr, Studbachstr, 15, 8340 Hinwil Donnerstag, 14. September 2017, 19.00 – 20.15 Uhr, Rankstr. 29, 8645 Jona Fünfpunkt-Ernährungs-Prinzip und Referat über Räume beleben: Feng-Shui für ein vitales Umfeld. Donnerstag, 28. September 2017, 09.00 – 10.15 Uhr, Rankstr. 29, 8645 Jona Donnerstag, 28. September 2017, 19.00 – 20.15 Uhr, Studbachstr. 15, 8340 Hinwil

Kinesiologie & Massage Kinesiologie & Massage Nadja Philipp Nadja Philipp

Möchten Sie, wieder mehr Freude im Leben, Selbstbewusst

Möchten Siesein, wieder Freudeübertriebene im Leben haben, selbstsich mehr leicht fühlen, Ängste oder Allergien bewusst sein, sich leicht fühlen, übertriebene Ängste oder leben loswerden, zu ihren bunten Seiten stehen, ihre Talente Allergien loswerden, zu abschalten? Ihren bunten Seiten stehen, Ihre oder einfach Talente ausleben oder einfach abschalten?

Erwecke Talente und Potenziale, mit einer Aus- oder Weiterbildung an der Fachschule für Naturheilkunde und manuelle Therapie

Mich würde es freuen, Sie dabei zu unterstützen mit:

Mich würde es freuen, Sie dabei zu unterstützen mit: ■

Kinesiologie

Kinesiologie ■ Massage – klassisch, Lomi Lomi Nui, Klangmassage Massagen: Lomi LomiÖlen, Nui, Farben Klangmassage ■ klassisch, Klängen, aetherischen oder Bachblüten Klängen, aetherischen Ölen, Farben oder Bachblüten Ich auf freueIhre mich auf Ihre Anmeldung. Ich freue mich Anmeldung. EMR-Krankenkassen-anerkannt ϬϳϴϳϭϴϵϲϲϭͲǁǁǁ͘ŶĂĚũĂͲƉŚŝůŝƉƉ͘ĐŚ

078 718 96 61 - www.nadja-philipp.ch 12

Therapiere deinen Patienten ganzheitlich www.bodyfeet.ch


gesund & vital publireportage

Titan Tapes – Der Grosserfolg aus Japan! Was Pascal Zuberbühler dazu meint: Sie prägten über lange Zeit Mit der richtigen Methodik und die Torhüterszene im Schweizer unterstützenden Produkten Fussball. Nicht nur in Basel, kommt man am weitesten. dem erfolgreichsten Schweizer Erstligisten, sondern auch als Gehören dazu immer noch Nationaltorhüter. Was machen Phiten Produkte, die Sie früher Sie jetzt? auch beworben haben? Ich bin zurück aus England. Ja, Phiten Produkte sind Dort konnte ich zum Beispiel nach wie vor führend, wenn als Torwart-Coach mein Wises um Unterstützung der Regeneration geht. Damals sen erfolgreich anwenden und Pascal Zuberbühler bin ich durch Andy und Ilona weitergeben. Ich hatte sehr Hug darauf gestossen. Als viel Gestaltungsspielraum, Torhüter standen natürlich meine Hände konnte viel bewegen und unschätzbare unter enormer Belastung. Zeit zur RegeneErfahrungen sammeln. Nun habe ich einige andere Projekte im Visier, die ich dank der ration war kaum. Lösungen, die schnell und gesammelten Erfahrungen annehmen und ohne Nebenwirkungen funktionieren, waren anhand derer ich mich in diesem Bereich gefragt. So hatte ich jeden Tag Phiten Tapes kontinuierlich weiterentwickeln will. Bedarf im Einsatz. Die helfen sofort, vor allem, wenn ist vorhanden. die Belastungen in kurzen Abständen immer wiederkehren. Die Durchblutung ist für die Was ist der Unterschied zwischen der Regeneration sehr wichtig und bekommt mit englischen Liga und der Bundesliga? den Tapes einen regelrechten Schub, wie Die Unterschiede sind insbesondere hinein Turbo. So konnte ich Entzündungen und die damit verbundenen Schmerzen effektiv sichtlich finanzieller Mittel und Manpower ausheilen und war binnen kürzester Zeit noch extremer, als ich es zuerst glauben wieder einsatzbereit. Das mache ich heute wollte. Neben der sehr analytisch geprägten natürlich genauso. Es gibt von dieser Firma Vorgehensweise liegt der Fokus auf regenemittlerweile viel mehr Produkte. Für jede rativen und auch präventiven Therapien. Hier Stelle am Körper. Die verwende ich jeden wird mehr investiert als irgendwo sonst und Tag. Und das nicht nur bei mir, wie Sie sich nur das Neueste eingesetzt. Es sind aber hier vorstellen können. nicht nur die monetären Mittel, sondern vor allem Herzblut jedes einzelnen hervorzuWieso kommen solche Wundermittel heben. Jeder ist hier mit mehr als 100% bei immer aus Japan? der Sache. Obwohl der Sport hier mit einer Ich habe mich wie gesagt mit dem ganzen besonderen Härte ausgeführt wird, halten Thema schon immer sehr intensiv auseinansich Verletzungen aber in Grenzen. Eben weil Fitness und Regenerationsfähigkeit auf dergesetzt und komme immer wieder darauf höchstem Niveau sind. Das Verständnis für zurück. Japaner sind ja bekannt für einen die Relevanz von Regeneration und Prävenganzheitlichen Ansatz, der sich viel intention steht hier an oberster Stelle. siver mit den Ursachen und neuralgischen Punkten des Individuums auseinandersetzt. Viele Athleten in Ihrem Alter kämpfen mit Dadurch haben sie auch ein viel breiteres körperlichen Problemen. Sie scheinen da eine Spektrum an Möglichkeiten, wie sie ansetzen Ausnahme zu sein? können und nutzen diese Vielfalt bis zur Das stimmt, ich bin fit. Körperliche GesundPerfektion. Der anfänglich komplexe Sondieheit und mentales Wohlbefinden waren für rungsprozess erleichtert die anschliessende mich immer das Wichtigste. Ich esse ausgeAnwendung enorm. Phiten hat durch den wogen, gönne mir wichtige Ruhepausen und schmerztherapeutischen Hintergrund jahrverbringe möglichst viel Zeit mit meiner Fazehntelange Erfahrung, wo andere Hersteller milie. Dort tanke ich meine Kraft. Die Pflege mit den begrenzten schulmedizinischen der körperlichen Leistungsfähigkeit ist entMethoden noch immer an der falschen Stelle scheidend in meinem Job. Regeneration ist suchen. Das Einzigartige ist der besondere der Schlüssel und der wichtigste Faktor Zeit. ganzheitliche Ansatz, der dort zur Anwendung kommt, wo der Schmerz am grössten ist. Was zunächst paradox klingt, funktioniert hocheffektiv und vereinfacht die Sache so sehr, dass auch unerfahrene Personen schnell und einfach therapieren können. «Die Durchblutung ist für die Regeneration sehr wichtig und bekommt mit den Tapes einen regelrechten Schub, wie ein Turbo.» Pascal Zuberbühler

Sind denn diese Tapes vergleichbar mit den Kinesiotapes, die man oft sieht? Nein gar nicht, da liegt das Missverständnis vieler. Die Phiten Tapes wirken aufgrund spezieller Inhaltsstoffe, die in den Tapes als Imprägnierung enthalten sind. Die komplizierte Technik des Kinesiotaping ist nicht erforderlich. Phiten Tapes sind elastisch und

eignen sich aber auch für das Kinesiotaping, was für Therapeuten ein riesiger Vorteil ist. Danke für die interessanten Informationen.

Weitere informationen finden Sie unter: www.phiten.ch

WENN’S ZWICKT TITAN TAPES AUS JAPAN Schonende Selbstanwendung Ohne chemische Zusatzstoffe Direkt auf den Punkt anbringen, wo’s zwickt! Im Sport wie im Alltag. WELT WEIT BEREITS ÜBER

EN 1,6 MILLIA RD STÜC K VERK AUFT

POWER TAPES

(70 Stk.)

CHF 19.90 Art. Nr. XEPT7200 Pharmacode 5378482

METAX TAPES

(50 Stk.)

CHF 24.95 Art. Nr. PT730000 Pharmacode 6665522

AQUA TITAN X30 ROLLE SPORT (5 cm x 4.5 m) CHF 49.00 Art. Nr. PU754229 Pharmacode 6850768

Produkte erhältlich in Drogerie und Apotheke (Pharmacode angeben) Cizen Inc. sports&health • Monbijoustrasse 22 • 3011 Bern Tel. 031 371 46 24 • info@phiten.ch • www.phiten.ch

13


haus & garten

Eine ganzjährige Wohlfühloase

Der Trend zum Wintergarten ist ungebrochen. Die Wohnraumerweiterung fungiert als sonniger Begegnungsort für die ganze Familie und gleichzeitig als persönliche Rückzugsmöglichkeit.

E

s ist eine ideale Aufwertung für jedes Wohnhaus: Ein attraktiver Wintergarten sorgt nicht nur für ein Mehr an Erholung und Lebensqualität, sondern dient auch der

Wertsteigerung des Eigenheims. Egal, wie das Wetter draussen

Für Sie mit Energie Frei Bedachungen GmbH Buechstrasse 41, 8645 Jona www.freibedachungen.ch

055 220 6 220

www.winter-gruppe.ch

UMFASSENDE LÖSUNGEN

AM UND IM HAUS Fenster & Türen Verglasungen Fensterläden Haustüren Holzbau

8836 Biberbrugg Tel. 055 418 45 45 biberbau.ch

14

StarkstromTelekommunikationNetzwerkTV-Installationen

Neuhofstrasse 11 info@eggenberger-schlumpf.ch

8630 Rüti Tel. 055 240 15 74 www.eggenberger-schlumpf.ch

alle Bilder: © www.weinor.de

Der Wintergarten:


haus & garten

ist, an Ihrem neuen Wohlfühlplatz ist das Klima immer gut. Kein

lesen oder den Feierabend bei einem Glas Wein geniessen? Das

Wunder also, dass Wintergärten im Trend liegen.

«grüne Wohnzimmer» lädt jederzeit dazu ein, den Alltag hinter sich zu lassen, durchzuatmen und die Seele baumeln zu lassen.

alle Bilder: © www.weinor.de

WOHNRAUM MIT URLAUBSFEELING Sie kennen es: Wenn die Tage wieder kürzer und trister werden,

WINTERGARTEN UND GEBÄUDE: EINE HARMONISCHE EINHEIT

möchte mal sich am liebsten zurück in den letzten sonnigen Ur-

Noch vor einiger Zeit waren Haus und Wintergarten baulich

laub zurückversetzen... Auf Beamen und Zeitreisen müssen wir

und damit auch thermisch zwei eigenständige Bauwerke. Das

wohl noch warten, nicht jedoch auf einen Wintergarten – und

hatte den Vorteil, dass der Wintergarten unabhängig vom

der sorgt als persönliche Oase des Lichts, der Wärme und der

Rest des Gebäudes klimatisiert werden konnte und bei sehr

Erholung das ganze Jahr über für Urlaubsgefühle in den eigenen

kalten Aussentemperaturen nicht voll beheizt werden musste.

vier Wänden. Frühstück unter Palmen gefällig? In Ruhe ein Buch

Inzwischen stehen Wintergarten und Haus dank vielfältigen

Wald ▪ Gärten ▪ Natur ▪ Landschaft Wir pflegen für Sie

ochbeet Neu: das Hen rt für Ihren Ga n ers en Grösse div erhältlich in

Zurückschneiden, Formgeben oder Fällen von Bäumen

Pflanzen, Schneiden und Pflegen von Hecken

Anfertigen von Gartenmöbeln aus Massivholz

Heizung · Sanitär · Lüftung 864O Rapperswil T: O55 245 5O OO F: O55 245 5O O5 info@metzenag.ch www.metzenag.ch

Wald & Holz, Fischmarktstrasse 16, 8640 Rapperswil 055 225 79 00 ▪ info@ogrj.ch ▪ wald.ogrj.ch

15


haus & garten Gestaltungsmöglichkeiten,

modernen

uneingeschränkten Ausblick möchte,

Energieeffizienz-Lösungen und Mate-

ist mit einer rahmenlosen Verglasung

rialkombinationen,

jedem

gut beraten. Deren Schlichtheit ermög-

Baustil anpassen lassen, im Einklang

die

sich

licht Transparenz in ihrer schönsten

miteinander. Für jeden Geschmack und

Form – für noch mehr Licht, Leichtigkeit

jedes Budget ist etwas dabei: Esszim-

und Atmosphäre.

mer, Billard-Lounge, Home-Office oder MULTIFUNKTIONALE VERGLASUNG

lässt sich nahezu jede Idee verwirk-

Entscheidend

lichen. Besonders beliebt sind zum Haus hin geöffnete Wintergärten, die als

vollnutzbare

Wohnraumerweite-

rung konzipiert sind. Auf diese Weise gewinnt das Wohnzimmer erheblich an Raum und vor allem an Atmosphäre.

Bild: © www.weinor.de

Kräutergarten – in einem Wintergarten

für

ein

angenehmes

Klima im Wintergarten sind eine gute Belüftung, eine ausreichende Beschattung für die heissen Monate sowie ein geeignetes Beheizungssystem für den Winter. Immer häufiger werden zur Erfüllung dieser Ansprüche multifunktio-

nale Gläser verwendet. Ein Sonnenschutzglas etwa ist dazu in MEHR NATURVERBUNDENHEIT DURCH OFFENES WOHNEN

der Lage, die Beschattungsfunktion des Wintergartens zu über-

Glasfaltwände ermöglichen grosszügige Öffnungsmöglich-

nehmen und das Temperaturniveau nachhaltig zu senken. In der

keiten des Wohnraums nach Aussen. Bei schönem Wetter lassen

kalten Jahreszeit ist es hingegen wichtig, dass die Verglasung

sich die Wände des Wintergartens mit wenigen Handgriffen

einen hohen Isolierwert besitzt und ausreichend Wärmedäm-

ganzheitlich öffnen und verlagern so den Lebensraum schnell

mung bietet. Kriterien, die eine Isolier- oder eine Wärmedämm-

und einfach ins Grüne. Auch geschlossen bieten Glasfaltwand-

Verglasung erfüllt. Clever ist auch selbstreinigendes Glas: Durch

Verglasungssysteme einen offenen Blick in die aussenliegende

eine spezielle Beschichtung der Glasoberfläche setzt sich

Natur und erzeugen ein Gefühl von Weite. Eine Alternative

Schmutz schwerer fest und wird bei Regen weitgehend herun-

zur Glas-Faltwand sind Schiebe-Systeme mit transparenten

tergespült – ideal für schwer erreichbare Stellen. Die höheren

Seitenkomponenten, die ebenfalls als abschliessendes Element

Kosten zahlen sich aus, denn Sie investieren in Lebensqualität,

zum Wohnraum konzipiert sind. Wer lieber einen komplett

von der Sie noch lange profitieren.

\\\ Julia Kliewer

FARB - UND INTERIOR- DESIGN

INDIVIDUELL WOHNEN Planen Sie gerade Ihr Traumhaus? Ihr alter Fussboden muss ersetzt werden? Das Bad wird saniert? Möchten Sie mit Farbe frischen Wind in Ihr Büro bringen? Oder wollen Sie einfach nur Ihr Zuhause mit einer neuen Inneneinrichtung auffrischen?

«Stilvolle und individuelle Raumgestaltung muss nicht teuer sein», betont Carole Lonati, Inhaberin von Lonati Design. «Oft reicht schon eine farblich gestaltete Wand oder ausgewählte Wohnaccessoires, um dem Raum eine neue Atmosphäre zu geben.»

Egal ob es sich um einen Neubau, eine Sanierung oder um die Gestaltung eines einzelnen Raumes handelt: Lonati Design steht Ihnen persönlich und professionell von der Beratung über die Planung bis zur Ausführung zur Seite.

LONATI

DES IG N

Lonati Design steht für Individualität im Farb- und InteriorDesign. Ausgerichtet auf die Bedürfnisse, Wünsche und Gegebenheiten der Kunden, entwickelt Lonati Design ganzheitliche Farb- und Einrichtungskonzepte für Privat- und Geschäftsräume.

FA R B D E S I G N I N T E R I O R D E S I G N 8645 rapperswil-jona 076 413 11 06 www.lonatidesign.ch

9_2017_Publirep_Stadtmagazin_188x135_23.8_cmyk_2.indd 1

23.08.17 10:52

Zäune. Tore. Geländer. Grösste Auswahl, persönliche Beratung und fachgerechte Montage erhalten Sie bei Zaunteam, Ihrem Spezialist für Zäune, Tore und Geländer. Zaunteam Linth GmbH Uznacherstrasse 41a, 8722 Kaltbrunn Tel. 055 293 50 62, linth@zaunteam.ch

16

www.zaunteam.ch


haus & garten

Fabrikneue SCHWEIZER-MARKEN-MATRATZEN zu absoluten Tiefstpreisen!

ALLES MUSS RAUS!

Simple Elektrorost Top Angebot 80x200 CHF 289.120x200 CHF 345.140x200 CHF 395.-

bis

70%

Visco Prima 90 x 200 cm

Statt CHF 495.Jetzt nur CHF 195.-

ich st s

pas

am

Boxspringbett Rom inkl. Visco Topper 180x200 Statt CHF 2340.Jetzt nur CHF 990.-

p

n er a

Kör

Visco Contour Statt CHF 85.Jetzt nur CHF 29.-

auf alle Produkte!

“dä schnäller isch dä Gschwinder“ Gratis: Liefern + Montage + Entsorgen

Jona schliesst! Verlängert bis 16. September

Jona Feldlistrasse 9 043 477 90 82 Öffnungszeiten: Mo bis Fr 10.00-18.30 Uhr Samstag 9.00 - 16.00 Uhr Weitere Informationen unter Tel. 044 784 45 46

G

Der

Herbst ist da!

Die Landi Neuhaus erreichen Sie auf der Umfahrungsstrasse innert 10 Minuten. Ausfahrt Eschenbach, Industrie Neuhaus

Gratis, jetzt probieren!

Der Durstlöscher aus dem schönen Berner Oberland erfrischt alle Heimwerker, Gärtnerinnen und Familien. Holen Sie sich jetzt Ihr Gratispack zum Geniessen in der Landi Neuhaus. Mo. – Fr. 8:00 – 18:30 Sa. 8:00 – 16:00

Landi See AG Gutschein

Für 1 Pack (6x1.5lt) Farmer Mineralwasser

Name:……………………………………………………….. Vorname:………………………………………………….. Strasse:…………………………………………………….. PLZ/Ort:……………………..……………………………. .

17


genuss & gastronomie Wild us Schwyzer Jagd

Für den coolen Kuchengenuss: Beeren-Frischkäsetorte

!

Restaurant-Café

Büel

Feiern Sie bei uns Ihr Fest – am Fusse des Etzel und vor dem Panorama des Zürichsees. Je nach Jahreszeit und Anlass bieten wir in unseren Räumlichkeiten für bis zu 70 Personen Platz. Etzelstrasse 91 (am Weg Schindellegi-Etzel) · 8835 Feusisberg Telefon 044 784 37 94 · www.restaurant-büel.ch

Manolo’s neues

Der meteorologische Herbst hat zwar schon begonnen, doch die Tage sind auch im September oft noch sonnig und warm. Einfach perfekt, um auf der Terrasse zu sitzen, mit einem Kaffee und einem feinen Stück Torte. Heute lassen wir den Ofen einmal aus und freuen uns über eine köstliche Beeren-Frischkäsetorte aus dem Kühlschrank – ohne zu backen! Sie schmeckt nicht nur fruchtig-frisch und herrlich cremig, diese Köstlichkeit ist auch noch schnell gemacht und lässt sich problemlos vorbereiten.

Restaurant!

Zutaten Fleisch vom heissen Stein

Manolos leckere Pizzas

Mittelmeerspezialitäten

150 g Vollkornbutterkekse 125 g flüssige Butter 8 Blatt Gelatine für die Steifigkeit der Creme 500 g Heidelbeeren, Brombeeren und Himbeeren (variieren je nach Angebot) 400 g Doppelrahmfrischkäse

* Kreuzstrasse 1 * 8640 Rapperswil * 055 210 02 02 *

400 g Himbeer- oder Erdbeerquark 300 g Vollmilchjoghurt 120 g Puderzucker 2 EL Zitronensaft - Ein paar Zitronemelisse-Blätter für die Deko - Ein wenig abgeriebene Zitronenschale \\\ Kekse fein zerkleinern: Wer kein Gerät dafür hat, kann die Kekse in eine Tüte stecken und mit dem Nudelholz darüberrol-

reichhaltiges Take Away Angebot

Strandbeiz Stampf ist bis am 22. Dezember 2017 geöffnet Man kann ungezwungen in der Strandbeiz Stampf einkehren, ob zum Essen oder einfach nur, um ein Glas Wein oder einen Kaffee mit Kuchen zu geniessen. Ab Ende November bis Ende Dezember wird Chäs-Fondue von der Chäs-Glogge, Jona, serviert. Spaziergänger und Wanderer sind herzlich willkommen.

len, bis man feine Brösel hat. Die Krümel dann mit der Butter vermengen und in einer 28’er Springform, ausgelegt mit Back-

Fisch-Büffet

ausgesuchte Fisch-Köstlichkeiten aus der Schweiz

Samstag, 16. September 2017

Büffet 95.– pro Person

Moderne Gastronomie in historischen Räumen. Wirtschaft • Restaurant • Historischer Saal • Kaffeebar

Hauptplatz 1 • CH-8640 Rapperswil-Jona Telefon +41 55 210 11 14 • info@rrrj.ch • www.rrrj.ch 18


genuss & gastronomie publireportage papier, gleichmässig verteilen. Die Gelatine währenddessen in kaltem Wasser einweichen lassen, Beeren waschen und abtropfen lassen. \\\ Nun den Frischkäse, Joghurt, Quark, Zucker und 2 EL Zitronensaft verrühren. Gelatine tropfnass in einen kleinen Topf mit etwas Wasser geben und bei geringer Hitze kurz auflösen. Etwas von der Quarkcreme hineinrühren. Diese Mischung zügig unter die Frischkäsemasse rühren, etwa zwei Drittel der Beeren unterheben. \\\ Jetzt nur noch die Creme auf dem Keksboden verteilen, ein paar Stunden kalt stellen und zum Servieren die frischen Früchte, ebenfalls gekühlt, darauf verteilen. Ein schöner Kontrast: Zur Dekoration die Torte mit ein paar Zitronemelisseblättchen garnieren. Quark selbermachen: Naturquark kaufen, Bild: © pexels.com/pixabay

100 g Früchte pürieren, 1 EL Honig und einen Spritzer Zitrone, alles vermengen. So ist der Fruchtquark schnell selbst gezaubert und ist auch solo ein tolles Sommer-Dessert. \\\ Rezept von: www.nachhaltigleben.ch

Die Kürbisausstellung ist eröffnet! Am 1. September ist offizieller Start der Kürbissaison auf dem Bächlihof. Dieses Jahr hat die Kürbisausstellung das Thema «Wald». Neben eindrücklichen Kürbisfiguren locken die vielen Zier-und Speisekürbisse im und um das Hofladenrestaurant sowie die leckeren Kürbisspeisen vom Buffet. in den Sand stecken? Sicher nicht! Es ist nur etwas mehr Kreativität von allen Mitarbeitern gefragt. Mehr Infos zum Hagelschaden gibt’s auf www.farmticker.ch. Kürbiszeit auf dem Bächlihof Offen täglich von 9 bis 19 Uhr Mehr Informationen unter www.bächlihof.ch und www.juckerfarm.ch/kuerbis

THEMA WALD

geplant: das Kürbisschnitzen, die Schwei-

Die Römer vom letzten Jahr sind schwer

zermeisterschaft im Kürbiswiegen sowie

zu toppen. Vor allem die beiden Figuren,

das Kürbisschlachten Ende Saison.

die Asterix und Obelix darstellten, kamen unheimlich gut an bei den Gästen. Doch

HAGELSCHADEN AN KÜRBISSEN

auch dieses Jahr hat sich der Künstler Pit

Die Kürbissaison hatte so gut begonnen...

BÄCHLIHOF Jucker Farm AG

Rouge ins Zeug gelegt und das Thema

Und dann hagelte es am 1. August... 10 ha

Blaubrunnenstrasse 70, 8645 Jona

«Wald» ausserordentlich schön gestaltet.

Kürbisfelder in Rafz wurden zerstört und

Telefon Hofladen: 055 212 21 27

Es sind auch wieder einige Kürbisevents

das kurz vor der Ernte. Doch den Kopf

info@juckerfarm.ch, www.bächlihof.ch 19


kultur in der region

Tradition in der Region Seit jeher pflegen die Einwohner von Rapperswil-Jona und den rund 85 umliegenden Gemeinden am liebsten ihre eigenen, lokalen Bräuche – und bescheren der Region Zürichsee auf diese Weise eine grosse Vielfalt an kulturellen Anlässen, historischen Stätten und lebendigen Traditionen.

5. ALPABFAHRT EINSIEDELN

ben viel Platz im weitläufigen Gehege, wo im Sommer reichlich

Im Jahr 1997 wurde die Alpabfahrt Einsiedeln zum ersten

Gräser wachsen. Der Weiterbestand des Hirschparks ist durch

Mal durchgeführt. Der Umzug findet alle fünf Jahre statt und

alljährliche Gönnerbeiträge gesichert.

wird dieses Jahr bereits zum 5. Mal veranstaltet. Am Samstag, 16. September 2017 werden bis zu sieben geschmückte Gross-

Wie die Sage erzählt, fuhr der Herr von Rapperswil eines Mor-

viehsenten, Schafe, Ziegen und viele weitere Attraktionen vor

gens mit seiner Frau und einigen Knechten von Altendorf über

der Kulisse des Klosters Einsiedeln erwartet. Insgesamt werden

den See, um zu jagen. Kaum am Ufer angelangt, spürte sein

jedoch bis zu 400 Tiere begrüsst, welche direkt aus den umlie-

Hund eine Hirschkuh auf. Er verfolgte diese bis auf die Höhe des

genden Alpen und Weiden ins Dorf kommen. Begleitet werden

Felsrückens. Was dann geschah, kann in der neuen Broschüre

die Nutztiere durch die Älpler und deren Helfer, welche alle

des Hirschparks nachgelesen werden. Diese ist in der Tourist

zusammen durch den Ort heimwärts ziehen. Während und nach

Information oder direkt beim Hirschpark erhältlich.

dem Umzug ist stets für das leibliche und seelische Wohl der Zuschauer in Form verschiedener lokaler kulinarischer Speziali-

Freitagsmarkt rapperswil-Jona

täten und urchiger Unterhaltung gesorgt. Im Festzelt beim alten

Auf dem Rapperswiler Hauptplatz findet von Mitte März bis En-

Schulhaus und entlang der Umzugsroute werden die Besucher

de November wöchentlich der traditionelle Freitagsmarkt statt.

mit regionalen Leckerbissen verwöhnt und es besteht die Mög-

Zwischen 7.30 und 11 Uhr wird an rund 25 Marktständen eine

lichkeit, frisch hergestellte Produkte von der Alp zu kaufen.

reichhaltige Auswahl von regionalen und saisonalen Produkten angeboten. Der kleine, gemütliche Freitagsmarkt lockt nicht nur

HIRSCHPARK AUF DEM RAPPERSWILER LINDENHÜGEL

Einheimische, sondern auch Gäste von Nah und Fern nach Rap-

Seit dem 1. Februar 1871 besteht auf dem Lindenhof, wun-

perswil. Er zeichnet sich durch frische Produkte, hauptsächlich

derschön gelegen inmitten der Rapperswiler Altstadt, ein

aus Eigenproduktion, aus. Die Auslagen sind vielseitig und es

betreuter Hirschpark mit 10 bis 15 Damhirschen. Eine wichtige

wird Folgendes angeboten: Gemüse und Obst, Brot, handge-

historische und kulturelle Stätte für Rapperswil-Jona und

machte Teigwaren, Trockenfleisch, Fisch, Geflügel und Milch-

die Region Zürichsee. Für die tiergerechte und liebevolle

produkte. Die Besucher finden aber auch eingemachte Produkte

Betreuung der Tiere sind Theo Böhler und Peter Steimer als

wie Konfitüren, Gurken oder mediterrane Spezialitäten. Die

Hirschparkwarte zuständig, welche von Rapperswil Zürichsee

beiden Gärtnereien und die Rosenverkäuferin verzaubern die

Tourismus angestellt sind. Die Tiere werden gut ernährt und ha-

Kundschaft mit einer grossen Auswahl an Blumensträussen.

Rapperswil Zürichsee Tourismus Fischmarktplatz 1 · 8640 Rapperswil Telefon 055 225 77 00 · info@rzst.ch www.rapperswil-zuerichsee.ch · www.zuerich.com/zuerichsee


kultur in der region

«Fussgang» – Buchvorstellung Dienstag, 12. September 2017, 19 Uhr, Marktgasse

Von zu Hause über alle Berge bis ans Ende der Schweiz. Über ihr Abenteuer erzählen Regula Jäger und Markus Mäder vor dem BücherSpatz in Rapperswil. «Wir gingen los, ohne genauer zu wissen warum. Jetzt wissen wir es. Fussgang ist leiser Fortschritt im Schneckentempo. Wenn etwas unsere Aufmerksamkeit auf sich zieht, verweilen wir einen Augenblick, staunen, wundern uns vielleicht und gehen weiter. Jeden Tag ein Stück. Sieben Wochen lang, vom Februar bis in den November, in der grössten Fussgängerzone der Schweiz.» Freuen Sie sich auf diesen gemeinsamen «Fussgang» vor Ort mit anschliessendem Aperitif. Eintritt frei, Kollekten willkommen. Anmeldung erwünscht unter: mail@buecherspatz.ch oder Telefon 055 210 31 31 www.buecherspatz.ch

10. Kulturnacht Rapperswil-Jona

Samstag, 23. September, ab 17 Uhr

Rund um «Connections – Verbin-

begegnen und wo lebendige Kultur ent-

und Marionettentheater. Das attraktive

dungen» findet die diesjährige Kultur-

deckt werden kann.

Programm ist kostenlos. Für den kleinen

nacht Rapperswil-Jona statt. So laden

und grossen Hunger werden diverse

die Alte Fabrik, die Stadtbibliothek, das

Der Startschuss fällt um 17 Uhr vor dem

leckere Verpflegungsmöglichkeiten und

Kunst(Zeug)Haus, das Stadtmuseum,

Stadtmuseum mit der Begrüssung durch

erfrischende Getränke angeboten.

das Haus der Musik, die Musikschule

Stadtpräsident

und die Kinder- und Jugendarbeit

das Saxophonquartett der Musikschule

die Bevölkerung ein, Verbindungen

unter der Leitung von Denise Steinegger.

hautnah zu erleben und zu entdecken.

Der

Begegnungen mit Musik, Spiel, Technik,

Stadtmuseum ins Haus der Musik mit

Marionetten und jungen und älteren

Musikschule zur Alten Fabrik mit Stadt-

Menschen

schaffen

neue

Martin

Stöckling

Kulturnacht-Parcours

führt

und Weitere Infos unter: www.kulturpack.ch

vom

Verbin-

bibliothek bis hin zum Kunst(Zeug)Haus

dungen. Tauchen Sie, Ihre Bekannten,

oder umgekehrt. Der Bogen spannt sich

Freunde und Familie in eine Welt ein, in

von «Minecraft-Session» zu Music Con-

der sich virtuelle und reale Spielräume

nections für Alt und Jung, zu Sagen und

öffnen, wo Musik und Menschen sich

Legenden bis zu Improvisationsmusik

21


kultur in der region

«YOUNG GENERATION» – Austellung Sarah Hepp bis Ende September 2017, Galerie Platz für Kunst in Rapperswil

Sarah Hepp bestückt im September das Fenster «Young Generation» in Judith Hubers Galerie «Platz für Kunst» am Engelplatz in Rapperswil. Die 30-jährige Schweizer Künstlerin hat den klassischen Werdegang von Berufslehre als Grafikerin bis zum Bachelor of Fine Arts an der Zürcher Hochschule der Künste hinter sich. Bereits während ihrem Studium nahm sie an Gruppenausstellungen teil und beeindruckte mit ihrer reflektierten Ausdrucksweise. In «Platz für Kunst» zeigt sie eine oder mehrere Arbeiten aus der Werkgruppe «Abstract Subject». Diese legt den Fokus auf die Selbstwahrnehmung und wie diese durch den regelmässigen Konsum von Bildern (aus z.B. Instagram, Pinterest, Faceboook, Zeitschriften, Fernsehsendungen ect.) beeinflusst wird. Stilistisch bewegen sich die Bilder irgendwo zwischen Surrealismus, Pop Art und Abstraktionismus.

Galerie Platz für Kunst Halsgasse 32, 8640 Rapperswil Öffnungszeiten: Mi-Fr 14-18.30 Uhr / Sa 11-16 Uhr oder nach Vereinbarung Telefon: 055 211 19 19 oder 079 723 80 38 info@platzfuerkunst.ch, www.platzfuerkunst.ch

Thursday Evening Flow –

Neue Konzertreihe

Donnerstag, 21. September 2017, 20 Uhr, Door 5, Rapperswil Es ist schon ein paar Jahre her, seit sich

und nicht mehr als tragendes Element.

Abend in einem gemütlichen Ambiente

Katja Mair und Chrigel Bosshard wäh-

Neu ist, dass die Sängerin Katja Mair

und ganz viel Flow erwartet!

rend der Ausbildung an der Jazzschule

auch ihr Klavierspiel einsetzt, und der

Luzern kennenlernten. Bald zeichnete

Schlagzeuger Chrigel Bosshard den Bass

Door 5

sich ihre gemeinsame Vorliebe für

mit einem Fusspedal wie bei einer Orgel

Schönbodenstrasse 5, Zeughausareal

Loop-Geräte, welche sich damals in

spielt. So wird aus nur zwei Personen eine

Eintritt: CHF 20.– / Jugendliche und

den späten Neunzigern etablierten,

komplette Band. Hinzu kommen weitere

Studierende CHF 10.–

ab. Eine erste CD des Duos «Over the

Kleininstrumente, welche für überra-

Weitere Daten: 23. Nov. / 28. Dez.

dub» sowie spannende Konzerte waren

schende

das Resultat. Nun stehen die beiden

Songs sorgen.

prägnanten

Musizierenden

Interpretationen

legendärer

wieder

gemeinsam auf der Bühne, und zwar

ganz viel Flow

grad in einer Serie von Konzerten in der

Wie der Name «Thursday Evening

Rapperswiler Bar «Door 5».

Flow» sagt, finden die Konzerte jeweils am Donnerstagabend

Musikalisch haben sie sich unterdessen

statt. Die Première war bereits

natürlich beide weiterentwickelt, eige-

im vergangenen Juni.

ne und auch kommerzielle Projekte realisiert und mitgetragen. Das neue Duo

Das Set ist bewusst bereits auf

der beiden «alten Hasen» nennt sich

20 Uhr angesetzt, damit das

«Second Land», und das musikalische

köstliche Angebot der Bar an-

Konzept hat sich verändert: Loops

schliessend noch genossen werden

kommen nur noch spärlich zum Einsatz,

kann (Barbetrieb nur vor und nach

und wenn, dann als Soundeffekte

dem Konzert). Es wird ein inspirierender

22


kultur in der region

30 Jahre BLUE MAN GROUP – Die Show-Sensation kommt nach Zürich 3. bis 29. Oktober 2017, Theater 11 Zürich Zürich im Bann des blauen Spektakels

intelligent und optisch überwältigend ist.

schwer mit Worten beschreiben – man

aus Perkussion, Comedy und Wissen-

Die Show begeisterte schon über 35 Mil-

muss sie einfach selbst erlebt haben!

schaft: Das globale Phänomen BLUE

lionen Menschen in mehr als 20 Ländern. Vorstellungen:

MAN GROUP entführt das Publikum auf eine Reise, die gleichzeitig skurril,

BLUE MAN GROUP schafft Erlebnisse, die

Dienstag, Donnerstag, Freitag: 19.30 Uhr

sich jeder Kategorisierung widersetzen.

Mittwoch: 18.30 Uhr

Bei dieser Show kommen Rockmusik,

Samstag: 16.00 und 19.30 Uhr

Parodie und Kunst gleichermassen zum

Sonntag: 14.00 und 17.30 Uhr

Einsatz. Ein «Blue Man» drückt seine Gefühle wortlos aus, er spielt und bringt da-

Vorverkauf: Ticketcorner 0900 800 800

bei Explosionen von Farben und Klängen

sowie übliche Vorverkaufsstellen und auf

hervor. Das Spektakel gipfelt in einer eu-

www.ticketcorner.ch

phorischen, bunten Party als krönendem Finale. BLUE MAN GROUP lässt sich nur

«Diary of a Hermit» –

Infos: www.musical.ch/bluemangroup

Magisches Bewegungsspiel

Donnerstag, 5. Oktober 2017, 20 Uhr, Alte Fabrik Bevor der Mensch schreiben konnte, tanzte er. Tanz ist seinem Wesen nach unfassbar, nicht erklärbar, magisch. Die international renommierte Choreographin Anne-Sophie Fenner nennt ihr neues Tanztheater «Tagebuch eines Eremiten». Aus Überlieferungen von Einsiedlern, Nonnen und Philosophen bildete sie einen meditativen Spannungsbogen: Den Erinnerungen eines Schauspielers entspringen Tänzerinnen, in deren Tun er eingreift wie ein Puppenspieler. So wird eine Fantasiewelt auf die Bühne gezaubert,

Reservation: www.ticketino.ch / office@alte-fabrik.ch / 055 225 74 74 Preise CHF 30.– / CHF 25.– (AHV/IV) CHF 15.– (Studenten und Jugendliche) Alte Fabrik, Klaus-Gebert-Strasse 5, Rapperswil-Jona Weitere Infos: www.flowingdance.com & www.annesophiefenner.com

Bild: © Mike Krishnatreya

in der die Gesetze der Zeit und der alltäglichen Realität aufgehoben sind.

«The Show Must Go Wrong» – Es geht weiter 21. September bis 15. Oktober 2017, Bernhard Theater Zürich Eine ambitionierte Theatertruppe will das Stück «Mord auf

der Aufführung geht einfach alles schief: Türen lassen sich nicht

Schloss Haversham» aufführen: ein klassisches Kriminalstück

öffnen, Requisiten sind nicht an ihrem Platz, Dialoge laufen

in ländlicher Abgeschiedenheit mit familiären Verstrickungen,

in der falschen Reihenfolge ab und Schauspielerinnen und

korrupten Polizeibeamten und loyal-verschwiegenen Dienern

Schauspieler werden bewusstlos geschlagen. So britisch steif

– und das alles bei widrigen Wetterbedingungen. Doch bei

das Krimi-Stück auch ist und so gnadenlos die Auftritte der einzelnen Akteurinnen und Akteure auch danebengehen, das Wichtigste ist: Haltung bewahren und sich nur ja nichts anmerken lassen. The Show Must Go On! Slapstick und feinster britischer Humor ganz nach Monty Python stossen auf pure Begeisterung. Nicht nur das Publikum, auch die Medien jubeln. Nach 38 ausverkauften Vorstellungen in diesem Frühling kommt die Komödie nun zurück nach Zürich. Tickets: www.bernhardtheater.ch oder Telefon 044 268 66 99 23


kultur in der region

Giraffen-Nachwuchs in Knies Kinderzoo 3. Geburt bei den Rothschild-Giraffen Knies Kinderzoo konnte am 17. August 2017

Unter Berücksichtigung der Tatsache, dass

die 21. Geburt im Revier der Rothschild-

in den letzten zwanzig Jahren die Zahl frei

Giraffen vermelden: Nach einer Tragzeit von

lebender Giraffen von über 140‘000 Tieren auf

14 Monaten erblickte die kleine Tochter der

weniger als 70‘000 Giraffen abgenommen hat,

6-jährigen Joy und des 11-jährigen Bobo

ist der Zoo besonders stolz und dankbar, mit

das Licht der Welt. Das Jungtier war sogleich

den eigenen Zuchterfolgen einen wichtigen

wohlauf und wurde in der Herde gut aufge-

Beitrag zum Erhalt dieser faszinierenden Tier-

nommen. Der 3. Giraffennachwuchs in der

art zu leisten.

Saison 2017 kann bereits im Paddockbereich der Aussen-Anlage beobachtet werden.

Weitere Infos: www.knieskinderzoo.ch

Genusswandern Sie durch die Altstadt! Kulinarische Stadtführung Freitag, 8. September 2017, 18 Uhr, Rapperswil Ist es möglich, Kulinarik und Kultur in einem zu vereinen?

Verdauungsspaziergang Wissenswertes über Rapperswil zu

Selbstverständlich! Entdecken Sie die kulinarische und kultu-

erfahren. Den Hauptgang geniessen Sie im Restaurant Fal-

relle Seite von Rapperswil-Jona auf nur einem Stadtrundgang.

kenburg. Den Abschluss bildet das Dessert im Restaurant San

Auf dieser Führung werden Sie nicht nur mit merkwürdigen

Marco, wo Sie mit der Gruppe nach einem weiteren Rundgang

und kurzweiligen Geschichten über Rapperswil-Jona verwöhnt,

durch die Altstadt Rast machen.

sondern auch mit kulinarischen Leckerbissen. Die Kosten für Führung inkl. Essen betragen CHF 90.– pro Beim geführten Spaziergang durch die Altstadt legen Sie in

Person. Die Getränke werden vor Ort separat verrechnet. Die

drei verschiedenen Restaurants einen Halt ein. Begleitet durch

Führung startet um 18 Uhr bei der Tourist Information. Eine

die Stadtführerin Elisabeth Oberholzer spazieren Sie durch

verbindliche Anmeldung bis Dienstag, 5. September 2017 um

die Gassen der Altstadt, bevor im Restaurant MundArtBeiz die

12 Uhr ist erforderlich unter Telefon 055 225 77 00 oder per

Vorspeise serviert wird. Anschliessend gibt es auf einem kurzen

E-Mail an info@rzst.ch.

«We Are Family» – Eine Ausstellung rund um das Thema der «family» von heute

16. September bis 29. Oktober 2017, Alte Fabrik

«We Are Family» ist eine fotografische

skizziert «We Are Family» ein Bild davon,

tober, 18 Uhr und Sonntag, 29. Oktober,

Ausstellung zum Bild der Familie. Was

was wir heute unter Familie verstehen.

13 Uhr sowie auf Anfrage

kann oder will eine Familie heute sein?

Dabei ergänzen historische Exponate,

Performance Dijan Kahrimanovic: Frei-

Ist sie bestenfalls noch Keimzelle

u.a. von Alwina Gossauer, einer wichtigen

tag, 15. September, während der Eröff-

für Vereinzelung und Enttäuschung?

Rapperswiler Fotografin aus dem späten

nung & Sonntag, 29. Oktober, 12.30 Uhr

Oder erlebt sie gerade ein Revival und

19. Jahrhundert, die Präsentation.

Kinder Kunst Labor: Mittwoch, 20. Sep-

bietet Schutz und Zuversicht in einer

tember und 18. Oktober 14-16 Uhr

nicht einfachen Gegenwart? Anhand

Mit Annelise Štrba ist es gelungen, eine

Fotoshooting Familienportraits:

verschiedener künstlerischer Arbeiten

Ikone der zeitgenössischen Familien-

Sonntag, 22. Oktober, ab 13 Uhr

Fotografie zu gewinnen. Zusammen mit Werken von Ruth Erdt, Mara Truog oder

Öffnungszeiten: Mittwoch, 12-18 Uhr,

Stéphane Winter vereinen sich unter-

Samstag und Sonntag, 11-17 Uhr

schiedliche Zeiten und Generationen und geben eine Idee davon, wie sich

Ausstellung: Eintritt frei

«Familie» fotografisch darstellen lässt. Weitere Informationen wenden Sie sich

24

Öffentliche Führungen mit der Kuratorin

bitte an die Kuratorin Alexandra Blättler:

Alexandra Blättler: Mittwoch, 4. & 18. Ok-

alexandra.blaettler@gmail.com


kultur in der region Einträge in den Veranstaltungskalender sind gratis. Senden Sie Ihre Angaben spätestens bis zum 15. des Vormonats an: redaktion@stadtmagazin-rj.ch. Publikation nicht gewährleistet. Angaben ohne Gewähr. Die Redaktion behält sich vor, Informationen ggf. zu kürzen. ganzer Monat DIVERSES «H Downtown» Pop-Up Restaurant; Das Pop-Up Restaurant befindet sich über der Tourist Information am Fischmarktplatz. Die Terrasse ist jeweils Montag bis Freitag ab 16 Uhr und Samstag, Sonntag ab 11.30 Uhr bei schönen Wetter geöffnet. Infos unter www.himmapan.ch bis Ende September AUSSTELLUNG «Young Generation – Sarah Hepp»; Mi-Fr 14-18 Uhr /Sa 11-16 Uhr; Halsgasse 32; siehe Seite 22 in dieser Ausgabe Mittwoch, 6. September LESUNG «Die Falle» von Friedrich Dürrenmatt – Vollmondkrimilesung unter Sternenhimmel, es liest Ingo Ospelt, Schauspieler; 19.30 Uhr; 8630 Rüti; im Garten der Sinne oder bei Regen im Amthaus; Infos, Tickets und genauer Standort unter: www.rueti. ch/kuko Donnerstag, 7. September VORTRAG Trennung / Scheidung? Kostenloser Info-Anlass; 19 Uhr; Untere Bahnhofstr. 26; Gerne laden wir Sie zu einem kostenlosen Info-Anlass mit anschliessender Fragestunde zum Thema Trennung / Scheidung ein. Sie erhalten Informationen über recht-

liche Hintergründe, einvernehmliche Lösungsansätze und den Ablauf einer Trennung / Scheidung. Anmeldung und weitere Infos: info@trennpunkt. ch oder 043 843 71 71 DIVERSES Krabbel- und Spielnachmittag; 15 Uhr; Altes Gemeindehaus, Rössligasse 5, 8733 Eschenbach; Zum Krabbel- und Spielnachmittag sind alle Väter, Mütter und ihre Kleinkinder herzlich eingeladen. Das Angebot ist gratis und richtet sich an Bewohner aller Ortsteile. Für Getränke und Zvieri besteht ein freiwillige Kollekte. www. spielgruppe-eschenbach.ch DIVERSES Mittagstisch für Blinde und Sehbehinderte; 11.30 Uhr; Restaurant Seefeld, Rapperswilerstr. 44, Rüti 8. und 9. September SPORT 50 Jahre TC Uznach / TennisGrümpi; Tennisplatz Uznach, Sportplatz Benknerstrasse, 8730 Uznach; Plausch-Tennisturnier mit eigener Festwirtschaft. Spieler/innen, deren Fans und alle Zuschauer sind herzlich willkommen. www.tc-uznach.ch Freitag, 8. September FÜHRUNG «Genusswanderung»; 18 Uhr; siehe Seite 24 in dieser Ausgabe DIVERSES Fiirabig Lounge; 18-20 Uhr; Evang. Generationenhaus, Kirchackerweg 5, 8733 Eschenbach; Spezielle

Mixdrinks mit und ohne Alkohol im Bistro geniessen, anschliessend Talk&Music im Saal: Pfarrer Martin Jud im Gespräch mit Pfarrerin Susanne Hug. www.evang-uznach.ch KONZERT «Echo vom Zürihorn» – Moderne Alphornmusik; 20.30 Uhr; Kulturbeiz Sternen, Ferrachstr. 72, 8630 Rüti; www.sternenkeller.ch bis 9. September AUSSTELLUNG «199 Kleinheiten»; MiFr 14-18 Uhr /Sa 11-16 Uhr; Halsgasse 32; Galeristin Judith Huber der Galerie «Platz für Kunst» stellt mit dem Titel «199 Kleinheiten» ebenso viel kleinformatige Werke von insgesamt 10 Kunstschaffenden vor. Kontakt: Judith Huber 055 211 19 19 oder 079 723 80 38; www.platzfuerkunst.ch Samstag, 9. September FÜHRUNG «Kleiner Stadtrundgang»; 14 Uhr; Erwachsene CHF 20.–/Kinder 10.–; Anmeldung bis spätestens eine Stunde vor Führungsbeginn unter 055 225 77 00 oder info@ rzst.ch; Anmeldung ist verbindlich; Treffpunkt: Altstadt Rapperswil-Jona, Fischmarktplatz 1; www.rapperswilzuerichsee.ch SPORT 25 Jahre VBC Linth; ab 14 Uhr; MZH Kupfentreff, 8722 Kaltbrunn; Spiel & Spass für Gross und Klein:

ab 14 Uhr: Familienplausch mit verschiedenen Posten, Gumpischloss, Soft-Eis-Maschine; Schnuppervolleyballtraining für interessierte Kinder um 14.30 und 16 Uhr; ab 19 Uhr Volleyball-Mixed-Nachtturnier mit Bar; Infos und Anmeldung zur Volleyballnacht: www.vbclinth.ch Sonntag, 10. September DIVERSES Seniorenmittagstisch; 11.30 Uhr; Restaurant Sternen, Ferrachstr. 72, 8630 Rüti; In gemütlicher Runde können hier neue Kontakte geknüpft, anregende Gespräche geführt, ein Jass geklopft oder das eine oder andere Spiel gespielt werden. Es ist keine Anmeldung nötig. Das Essen bezahlen die Teilnehmer/innen selbst. DIVERSES Spielplatzfest 2017; 13 Uhr; Spielplatz Aeschensack, 8730 Uznach; mit Kinder-Schminken, Eselreiten, Kaffee und Kuchen Dienstag, 12. September DIVERSES «Fussgang»; 19-20 Uhr; Buchvorstellung siehe Seite 21 in dieser Ausgabe FÜHRUNG «Frauenschicksale»; 18 Uhr; Erwachsene CHF 20.–/Kinder 10.–; Anmeldung bis spätestens eine Stunde vor Führungsbeginn unter 055 225 77 00 oder info@rzst.ch; Anmeldung ist verbindlich; Treffpunkt: Altstadt

... immer eine erfolgreiche Ausbildung Jetzt Lehrstelle für Sommer 2018 sichern! Wir gratulieren zum erfolgreichen Abschluss Luca Fischer, Pascal Vogt, Kevin Wick, Tobias Gerteis, Michael Schmidt, Roberto Gloor, Berat Iljazi, Dominik Ammann, Roman Aranda und Mauro Meli gratulieren wir herzlich zur bestandenen Abschlussprüfung. Wir freuen uns auf eine weitere gemeinsame Zusammenarbeit.

Lehrbeginn 2018 Sie sind interessiert an moderner Technik wie Sonnenstrom, Hausleitsysteme, Kommunikation, EDV und schätzen die Teamarbeit? Dann könnte eine Berufslehre bei uns genau das Richtige sein! Infos: bernauer.ch/lehre oder 044 928 12 12. «Chumm zu eus, mier freued eus!»

Bernauer AG Elektro-Telecom Industriestrasse 9 8712 Stäfa 0844 80 50 50 www.bernauer.ch

ELEKTRO

PLANUNG

GEBÄUDETECHNIK

NETZWERK

TELECOM

PHOTOVOLTAIK

25


kultur in der region Rapperswil-Jona, Fischmarktplatz 1; www.rapperswil-zuerichsee.ch Donnerstag, 14. September DIVERSES Krabbel- und Spielnachmittag; 15 Uhr; Altes Gemeindehaus, Rössligasse 5, 8733 Eschenbach; siehe 7. September 15. und 16. September DIVERSES 172. Buebechilbi Lenggis; jeweils ab 19 Uhr; Schulhaus Lenggis, Paradiesweg 15, Jona; www.buebechilbi.ch Freitag, 15. September DIVERSES 1 Jahr «spiel + läselade»; 14 Uhr; Kniestr. 31, Rapperswil; Herzlich willkommen zu unserem Geburtstagsfest! Mit Spielen, einem feinen Zvieri und fröhlich-fetzigen Songs des Rapperswiler Liedermachers ‚Bördy‘ feiern wir unseren ersten Geburtstag! www.spiel-laeselade.ch LESUNG «Gipfeltreffen» mit Blanca Imboden; 19.30 Uhr; Bibliothek Rüti; Die Innerschweizerin ist für unterhaltsame, leichte Lektüre und entsprechend vergnügliche Lesestunden bekannt. anschl. Apéro; CHF 15.–; Reservation in der Bibliothek Rüti, bibliothek@rueti. ch oder 055 536 15 65

bis 16. September DIVERSES «Kleiner Imker pflegt die Bienen»; 13-17 Uhr; Schau- und Lehrbienenstand Kaltbrunn, Kirchhalden, 8733 Kaltbrunn; Jugendlichen (zwischen 10 und 15 Jahren) werden

mit der Haltung von Bienen vertraut gemacht. www.kleinerimker.ch Samstag, 16. September KONZERT «From Kid»; Tür 20 Uhr/ Beginn 21.30 Uhr; Werkstr. 9, Jona; AK: CHF 20.– / VVK: CHF 17.– ; ab 16 J.; www.zak-jona.ch FÜHRUNG «Kleiner Stadtrundgang»; 14 Uhr; Erwachsene CHF 20.–/Kinder 10.–; Anmeldung bis spätestens eine Stunde vor Führungsbeginn unter 055 225 77 00 oder info@rzst.ch; Anmeldung ist verbindlich; Treffpunkt: Altstadt Rapperswil-Jona, Fischmarktplatz 1; www.rapperswil-zuerichsee.ch FÜHRUNG «Duftnoten»; 14 Uhr; Erwachsene CHF 25.–/Kinder 12.50; Anmeldung bis spätestens eine Stunde vor Führungsbeginn unter 055 225 77 00 oder info@rzst.ch; Anmeldung ist verbindlich; Treffpunkt: Altstadt Rapperswil-Jona, Fischmarktplatz 1; www.rapperswil-zuerichsee.ch MARKT Kartoffel-Abendmarkt vom Hotel Jakob; 16 Uhr; Hauptplatz in Rapperswil-Jona; Lassen Sie sich durch die Marktstände und die Street Food Stände treiben. Im Jakob wird ein 4 Gang Kartoffelmenu serviert. Infos unter www.jakob-rapperswil.ch. SPORT Leichtathletik Schweizermeisterschaften Staffeln 2017; 10-18 Uhr; Stadion Grünfeld, Jona; Kategorien U16/U18/U20/Aktive; www.sm-staffel-2017.ch KONZERT Trio Interkontinental «Silk Road Suite» – Eine musikalische Expedition; 20.30 Uhr; Kulturbeiz

Die Show von Gregor y Knie

Sternen, Ferrachstr. 72, 8630 Rüti; www.sternenkeller.ch KONZERT Jubiläums-Festkonzerte «40 Jahre Kinderchor Kaltbrunn»; 19.30 Uhr; Pfarrkirche Kaltbrunn, Dorfplatz 1, 8722 Kaltbrunn; Leitung: Daniel Winiger; www.kinderchor-kaltbrunn.ch Sonntag, 17. September WANDERUNG «Zwei Oasen am Siedlungsrand – Im September durchs Ried; 7.40 bis ca. 16.30 Uhr; 2017 wird der Verein Natur Rapperswil-Jona 25-jährig. Aus diesem Anlass haben wir für jeden Monat des Jahres eine Natur-Wanderung zusammengestellt. Treffpunkt: Bushaltestelle Geberit, Jona; Endpunkt: Bushaltestelle Geberit, Jona; Anmeldung erforderlich bis jeweils am Donnerstag vor der Durchführung: anmeldung@natur-rj. ch oder André Bernet, 079 649 89 08; www.natur-rj.ch BÖRSE Kleidertauschbörse Walk-In Closet; 14 Uhr; Kunst(Zeug)Haus, Schönbodenstr. 1, Rapperswil-Jona; Kleiderannahme ab 13 Uhr; Infos: www.walkincloset.ch DIVERSES Ökumenischer Kirchentag; 10 Uhr; katholische Stadtkirche St. Johann, Rapperswil; Predigt und Liturgie: Pfarreibeauftragten Robert Schätzle, Pfarrer Heinz Fäh und weiteren Liturgen; Musik: Grosser Chor mit Cäcilia Musikgesellschaft, Kantorei Rapperswil-Jona, Franziskuschor Kempraten, Coro Piccolo Castello, Cantate Jona, den vereinigten Männerchören und Orchester. Leitung: Davide De Zotti, Thomas Halter, Frank Mehlfeld; Im Anschluss: gemeinsames Mittagessen auf dem Schulhausplatz Herrenberg Dienstag, 19. September VORTRAG Trennung / Scheidung? Kostenloser Info-Anlass; 19 Uhr; siehe 7. September 19. und 20. September BÖRSE Secondhand-Kinderkleiderbörse Herbst/ Winter 2017; Stadtsaal Kreuz in Jona; Annahme der Ware: Di 9.30-11.30 Uhr und 13.30-15 Uhr; Verkauf: Mi 13.30-15.30 Uhr; Rückgabe 18.30-19 Uhr; Wir verkaufen für Sie max. 50 Teile gut erhaltener, sauberer Baby- und Kinderwinterbekleidung, Sportbekleidung, Schuhe, Mützen, Skier, Snowboards, Schlitten, Skischuhe, Schlittschuhe, Skihelme, Fasnachtskleider, Umstandsmode, etc. Div. Babyartikel verkaufen wir für Sie gerne an der Spielzeugbörse vom 15. November 2017. 20% der Einnahmen kommen dem FamilienForum zugute, wobei Käufer und Verkäufer jeweils 10% tragen. (Pauschale Abgabegebühr von CHF 5.–); Informationen über die obligatorische Verkäufernummer: www.familienforum-rj.ch 19. bis 21. September

#7senses 14.09.2017 - 22.10.2017 – Air Force Center Dübendorf Tickets 0900 00 77 00 (CHF 1.15/Min.) oder circusohlala.ch Co-Sponsor

170704_OHLA_a4.indd 1

Medienpartner

Cooperation Partner

Vorverkauf

DAMENKLEIDERBÖRSE Kath. Kirchgemeindehaus, Friedhofstr. 3, Jona; Artikelannahme: Di 9-11 Uhr und 14-18 Uhr; Verkauf: Di 14-20 Uhr / Mi 9-11 Uhr und 14-20 Uhr / Do 9-11 Uhr; Modeschau mit Apéro am Dienstag, 19.9. um 18.30 Uhr; Kaffee-Ecke mit Kuchen, ab 18 Uhr Prosecco; Auskünfte: boerse-FMG@gmx.ch, www.

12.07.17 19:53

26 Unbenannt-23 1

21.08.17 10:26

fmg-jona.ch; Esther Briel, 055 210 53 17; Andrea Blöchlinger, 055 210 94 24 Mittwoch, 20. September TANZ mit Live-Musik von Gabriela & Jack; 14-17 Uhr, Evangelisches Zentrum, Zürcherstr. 14 (hinter dem Einkaufszentrum Sonnenhof); Tanzen beschwingt die Seele, beflügelt den Geist und hält den Körper fit. CHF 9.– HERBSTMARKT Die Altstadt von Rapperswil-Jona wird durch zahlreiche Marktstände ergänzt. Zu finden gibt es am traditionellen Herbstmarkt ein breites Angebot von Verpflegungsständen, Kleider, Schmuck und Waren aller Art. Ab 12 Uhr ist der Kinderflohmarkt in der Marktstrasse geöffnet. Infos: www.rapperswil-zuerichsee.ch KINDERKUNSTLABOR «Werkstatt für Kinder ab 5 Jahren»; 14-16 Uhr, Alte Fabrik, Klaus-Gebert-Str. 5; Kunstvermittlerin: Marielou Hürlimann; CHF 15.– (inkl. Material); Anmeldung erforderlich (bis am Vortag): kunstvermittlung@alte-fabrik.ch, 055 225 74 74, www.alte-fabrik.ch VORTRAG «Zuhören und Sprechen mit kleinen Kindern» von Karin Bivetti, Diplomierte Erziehungsberaterin, STEP-Trainerin und Elternbildnerin; 9 Uhr; GZ 31, Werkstr. 31, 8630 Rüti; mit Diskussionsrunde; Anmeldung: Lis Artho, kurs@familiennetzrueti.ch oder 079 258 33 34 DIVERSES Spielenachmittag für SeniorInnen; 14-17 Uhr; PfarreiheimSääli, Dorfstr. 21, 8722 Kaltbrunn; gemütlicher Nachmittag mit Spielen, keine Anmeldung erforderlich Donnerstag, 21. September KONZERTREIHE Thursday Evening Flow mit «Second Land»; 20 Uhr; siehe Seite 22 in dieser Ausgabe FÜHRUNG «Sight Jogging»; 18 Uhr; Erwachsene CHF 18.–; Anmeldung bis spätestens eine Stunde vor Führungsbeginn unter 055 225 77 00 oder info@rzst.ch; Anmeldung ist verbindlich; Treffpunkt: Altstadt Rapperswil-Jona, Fischmarktplatz 1; www.rapperswil-zuerichsee.ch DIVERSES Krabbel- und Spielnachmittag; 15 Uhr; Altes Gemeindehaus, Rössligasse 5, 8733 Eschenbach; siehe 7. September DIVERSES Nomittag zum Zämesii; 13.30 Uhr; Pfarreizentrum Jodokus, 8716 Schmerikon; zäme spiele – zäme lisme – zäme diskutiere. für Kaffee, Getränke und Kuchen pauschal CHF 5.– Freitag, 22. September BÜHNE Geschichtenschiff; Rundfahrt ab Hafen Rapperswil von 19 bis ca. 22 Uhr; Die Kombüse hat ein tolles Menü ausgewählt, die Sonne ihre herrlichen Untergänge vertraglich zugesichert und Kapitän Ahab ist bereit, das Boot sicher durch die Wellen zu manövrieren. Die «Leichtmatrosen» Regina und Roli Trümpi (Liederfrau und Erzähler aus Wolfhausen, www. soul-touch.ch) sind ebenfalls an Bord. Erwachsene CHF 71.–/Kinder (bis 14 J.) CHF 40.–; inkl. 3-Gang Menü; www. hensa-schifffahrt.ch KONZERT Kunst & Klang; 20 Uhr; Evang.-ref. Kirche Rapperswil, Zürcherstr. 14, Rapperswil; Musikalische


kultur in der region publireportage

«Bis dass der Wahnsinn Euch scheidet...»

(K)eine glaubensphilosophische Betrachtung von Ehe und Trennung Für den Vatikan dauert eine Ehe bis zum Tod – es darf nicht geschieden, allenfalls annulliert werden. Die evangelischreformierte Seite sieht das Thema seit der Reformation eher als ein «weltlich Ding». Und natürlich haben auch die anderen Glaubensrichtungen eine Position zur Ehe. Klar ist: Viele Menschen kommen mit ihrem Glauben in Konflikt, wenn eine Trennung eigentlich unausweichlich ist. Heute «muss» in der Schweiz niemand mehr heiraten, daher kann man davon ausgehen, dass diejenigen, die sich trauen, auf Lebenszeit zusammenzubleiben beabsichtigen. Das gelingt immer seltener, auch weil eine Scheidung gesellschaftlich und formal immer einfacher wird. Wer christlich heiratet (und heute betrachten wir einmal die beiden christlichen Konfessionen), tut dies in der Regel mit dem Versprechen zusammenzubleiben, «bis dass der Tod uns scheidet». Dieser hohe Wert, den die christliche Kirche der Ehe beimisst, gründet wohl (u.a.) auf

Improvisationen über ein Kunstwerk aus der Sammlung Bosshard; anschl. Apero; Kollekte zur Deckung der Kosten; www.ref-rajo.ch KONZERT Moran; 20.30 Uhr; Kulturbeiz Sternen, Ferrachstr. 72, 8630 Rüti; www.sternenkeller.ch VORTRAG «Urchiger» Zen Mönch; 19.30 Uhr; Aula Primarium Gommiswald, 8737 Gommiswald; Zen Mönch, Marcel Reding erzählt von seiner Berufung, seinem Leben in Japan und dem Tempelleben in der Schweiz. Eintritt frei / Kollekte 22. bis 24. September FEST Wiesn Gaudi im Grünfeld; Tennishalle Grünfeld, Grünfeldstr. 20, Jona; Mit allem was dazu gehört. Weisswurst, Bretzel, sowie allgäuische und österreichische Unterhaltung durch Live Musik entzücken die Gäste. Mehr Informationen unter www.oktoberfest-rapperswil-jona.ch. Samstag, 23. September DIVERSES 10. Kulturnacht RapperswilJona; siehe Seite 21 in dieser Ausgabe BÜHNE Salsa Night mit Live Band «Tabaco & Salsa» ; Tür 19 Uhr/Beginn 21 Uhr; Werkstr. 9, Jona; AK: CHF 20.– ; ab 16 J.; www.zak-jona.ch FÜHRUNG «Kleiner Stadtrundgang»; 14 Uhr; Erwachsene CHF 20.–/Kinder 10.–; Anmeldung bis spätestens eine Stunde vor Führungsbeginn unter 055 225 77 00 oder info@ rzst.ch; Anmeldung ist verbindlich; Treffpunkt: Altstadt Rapperswil-Jona,

einem berühmten Wort Jesu: «Was Gott zusammengefügt hat, das soll der Mensch nicht scheiden» (Mk 10,9). Für eine prinzipielle Verurteilung jeder Ehescheidung bietet die Bibel wohl keine Grundlage. Aufgeklärte Kirchenvertreter wissen, dass Beziehungen auch derart verfahren sein können, dass eine Scheidung für beide Partner eine Erlösung bedeutet und die Chance eines Neuanfangs eröffnet. Keine Religion der Welt verlangt von ihren Gläubigen die Akzeptanz von Unglück. Die Ehe ist kein Gefängnis, in dem die «Verurteilten» lebenslänglich sitzen müssen. Sie ist eine Institution der Liebe – die sich mit der Dauer der Beziehung verändert und in die es sich lohnt, zu investieren. Doch das Leben und die Menschen ändern sich, und manchmal ist es besser zu akzeptieren, dass die über Jahre etablierte Konstellation nicht mehr funktioniert. Dann geht es nicht mehr, und aus dem Ursprungsversprechen wird die Variante «…bis dass der Wahnsinn Euch scheidet». Das Ergebnis ist dasselbe, die Men schen aber sind oft dauer-

Fischmarktplatz 1; www.rapperswilzuerichsee.ch DIVERSES Rebenfest; 18 Uhr; Rebberg/Arena Bildstöckli, Eschenbach; 18 Uhr Begrüssung + Apéro Degustation Eschenbacher «Bildstöckli Wy»; Kulinarische Genüsse mit Treberwürsten, Volkstümliche Musik, Weinverkauf; Das Rebenfest findet auch bei schlechter Witterung statt (geheiztes Festzelt). thomas.elser@ eschenbach.ch 23. und 24. September DIVERSES Jubiläumsfest 75 Jahre Chappler Musig isch Trump; Turnhalle St. Gallenkappel; 75 Jahre Fest mit Festakt am Samstagabend und Blaskapelle und Familienprogramm am Sonntag; www.musikgesellschaft.ch bis 24. September AUSSTELLUNG «alles zur zeit – Über den Takt, der unser Leben bestimmt.»; Mi-So 11-17 Uhr / Do 11-20 Uhr, Mo/Di geschlossen; Vögele Kultur Zentrum, Gwattstrasse 14, 8808 Pfäffikon SZ; Die Ausstellung lädt ein, sich auf die Suche nach der verloren geglaubten Zeit zu machen und sie vor allem als einen Möglichkeitsraum für ein erfülltes – und nicht nur zeitlich ausgefülltes – Leben zu erkunden. Infos: www.voegelekultur.ch Sonntag, 24. September SPORT «slowUP Zürichsee»; Von Schmerikon bis Meilen ist die Seestrasse den Inlineskater, Velofahrer und

haft beschädigt. Vielleicht meint das Versprechen ja auch einen ganz anderen Tod: den Tod der Liebe. Das ergibt mehr Sinn. trennpunkt hilft Ihnen, trotz hoher psychischer und physischer Belastung eine unvermeidbare Trennung formal und inhaltlich sauber und lösungsorientiert umzusetzen. Das schützt vor seelischer Überbelastung und einem Scherbenhaufen mit vielen Verletzungen und oft unnötig hohen Kosten. Nutzen Sie für Informationen zu diesem Thema unsere kostenlosen Info-Abende: Donnerstag, 07.09.17 & Dienstag, 19.09.17 19-20 Uhr Information/20-21 Uhr Fragerunde Weitere Infos unter: www.trennpunkt.ch

trennpunkt GmbH Untere Bahnhofstr. 26, 8640 Rapperswil Telefon 043 843 71 71 info@trennpunkt.ch, www.trennpunkt.ch

Fussgänger überlassen. Für den Hunger zwischen durch sind verschiedene Verpflegungsstände aufgestellt. Infos www.slowup.ch/zuerichsee DIVERSES Erntedankgottesdienst; 10.30 Uhr; Pfarrkirche, Dorfstr. 21, 8722 Kaltbrunn; mitgestaltet von den Bäuerinnen; es singt der Jodlerclub Heimelig; www.kath-kaltbrunn.ch Montag, 25. September VORTRAG «Unverhofft kommt oft» von Marlys Spreyermann, Psychosoziale Beraterin; 19.30 Uhr; Familienzentrum, St. Gallerstr. 1, Jona; aus der Vortragsreihe «Montags im Schlüssel»; Weitere Infos unter www. familienzentrum.rapperswil-jona.ch / keine Anmeldung nötig FÜHRUNG Abendspaziergang Knies Kinderzoo; Kinderzoo, Oberseestr. 36, Rapperswil; Geniessen Sie einen speziellen Rundgang in Knies Kinderzoo. Benjamin Sinniger, Direktor von Knies Kinderzoo, führt Sie durch die Anlagen und gewährt Ihnen spannende Einblicke. exklusive Tierfütterung; Apéro; Erwachsene CHF 60.–/Kinder CHF 25.– (Mindestalter: 6 J.); inkl. Führung & Apéro; info@rzst.ch Dienstag, 26. September FÜHRUNG «Zentrum Jona»; 18 Uhr; Erwachsene CHF 25.–/Kinder 12.50; Anmeldung bis spätestens eine Stunde vor Führungsbeginn unter 055 225 77 00 oder info@rzst.ch; Anmeldung ist verbindlich; Treffpunkt: Altstadt Rapperswil-Jona, Fischmarktplatz 1;

www.rapperswil-zuerichsee.ch KONZERT Musikpodium; 19 Uhr; Saal der Villa Grünfels, Jona; Sammelspielübungen für einzelne Schülerbeiträge der Musikschule Rapperswil-Jona; musikschule@rj.sg.ch Mittwoch, 27. September BÜHNE Musical-Modeschau – Musicalsongs und Kurz-Theater-Szenen im passenden Kostüm von 1920 bis Heute; 19.30 Uhr; Grosser Saal Prisma, Glärnischstr. 7; Rapperswil; Eintritt: Kollekte für Unkosten und Investition in weitere künstlerische Projekte (Konzertwert 10-30 CHF); Barbetrieb ab 19 Uhr; www.simonehauser.ch Donnerstag, 28. September DIVERSES Spielä im «inä»; 18.30 Uhr; Bistro «inä», Herrenberg 29, Rapperswil; An unserem Spieleabend findest du andere Spielinteressierte, die in ungezwungenem Rahmen gerne mit dir neue Spiele kennen lernen und ausprobieren, oder altbekannte Klassiker spielen. www.spiel-laeselade.ch DIVERSES «Zäme ässe»; 11.30 Uhr; Rest. Löwen, Rüti; Die Ortsvertretung der Pro Senectute Rüti lädt jeweils alle SeniorInnen von Rüti zu einem gemütlichen Zusammensein und Mittagessen ein. Unterhaltsame Gespräche, Spass und Lachen erhalten jung. Das Mittagessen bezahlt jedes selbst. DIVERSES Mittagstreff für Senioren; 12.30 Uhr; Hotel-Restaurant Seehof (Tel. 055 282 16 33), 8716 Schmerikon; zäme spiele – zäme lisme – zäme

27


kultur in der region

Bergrestaurant Oberkäsern Auf der Alp Oberkäsern im Bergrestaurant am Fusse des Speers, dem höchsten Nagelfluhberg Europas, bewirtet Sie die Familie Jöhl mit Köstlichkeiten aus Küche und Keller. Das gemütliche Berggasthaus, das im Sommer geöffnet ist, bietet ebenfalls Platz für 40 Personen zum Übernachten. Nach einer Wanderung, bei Chäshörnli und einem Schoppen Wein, in der Alphütte übernachten: Ein Erlebnis der freudigen Art!

K. Jöhl, 8873 Amden Tel. +41 (0)55 611 11 71 Tel. +41 (0)55 283 17 70

rien Ein bisschen Fe e! äh ganz in Ihrer N RESTAURANT am Sihlsee mit Gartenterrasse und Kinderspielplatz wir freuen uns auf Ihren Besuch! 8846 Willerzell | Tel. 055 412 41 31 | www.grueneaff.ch

diskutiere. Kontakt: Ursula HuberGebert, 055 282 30 73 bis 29. September AUSSTELLUNG «Kulturparkett im Fadenkreuz – Textiler Streifzug durch den Orient mit ausgewählten Exponaten aus der Sammlung Widad Kawar / TIRAZ centre Amman (Jordanien)»; Do-So 14-17 Uhr (übrige Zeit auf Anfrage); CHF 5.–; Finissage: 30. September, 14-17 Uhr; Kulturparkett, Zürcherstr. 141 (vis à vis Bahnhof Kempraten); www.kulturparkett.ch

28

Freitag, 29. September KONZERT Tulsk, Irish Folk Music; 20.30 Uhr; Kulturbeiz Sternen, Ferrachstr. 72, 8630 Rüti; www.sternenkeller.ch Samstag, 30. September KONZERT «Groove Perception» Revival Konzert ; Tür 20 Uhr; Werkstr. 9, Jona; AK: CHF 18.– ; ab 16 J.; www. zak-jona.ch FÜHRUNG «Kleiner Stadtrundgang»; 14 Uhr; Erwachsene CHF 20.–/Kinder 10.–; Anmeldung bis spätestens eine Stunde vor Führungsbeginn

unter 055 225 77 00 oder info@ rzst.ch; Anmeldung ist verbindlich; Treffpunkt: Altstadt Rapperswil-Jona, Fischmarktplatz 1; www.rapperswilzuerichsee.ch DIVERSES 4. Koffermarkt im Gasthaus Löwen Rüti; 10 Uhr; unterschiedlich gestaltete Koffer, gefüllt mit handgearbeiteten wunderschönen Geschenken, Dekoartikel, Schmuck, alles selbstgemacht. KONZERT Ray Fein and Friends; 20.30 Uhr; Kulturtreff Rotfarb Uznach, Rotfarb 15, 8730 Uznach; www.rotfarb.ch Sonntag, 1. Oktober DIVERSES Sterne Zmorge mit Clara Moreau; 9.30 Uhr; Kulturbeiz Sternen, Ferrachstr. 72, 8630 Rüti; Bitte unbedingt reservieren unter 055 240 16 14. www.sternenkeller.ch KONZERT Musiksommer am Zürichsee; 19 Uhr; Kirche Schmerikon, 8716 Schmerikon; Amar-Streichquartett: www.amarquartett.ch; Musiksommer am Zürichsee: www.musiksommer.ch Dienstag, 3. Oktober FÜHRUNG «Liebe am See»; 18 Uhr; Erwachsene CHF 20.–; Anmeldung bis spätestens eine Stunde vor Führungsbeginn unter 055 225 77 00 oder info@rzst.ch; Anmeldung ist verbindlich; Treffpunkt: Altstadt Rapperswil-Jona, Fischmarktplatz 1; www.rapperswil-zuerichsee.ch Donnerstag, 5. Oktober BÜHNE «Diary Of A Hermit» Magisches Bewegungsspiel; 20 Uhr; Alte Fabrik, Klaus-Gebert-Str. 5, Rapperswil; siehe Seite 23 in dieser Ausgabe DIVERSES Krabbel- und Spielnachmittag; 15 Uhr; Altes Gemeindehaus, Rössligasse 5, 8733 Eschenbach; siehe 7. September DIVERSES Mittagstisch für Blinde und Sehbehinderte; 11.30 Uhr; Restaurant Seefeld, Rapperswilerstr. 44, Rüti

DIVERSES Jahrmarkt; Dorf/Marklplatz 8722 Kaltbrunn; 8.30-19 Uhr bis 29. Oktober AUSSTELLUNG «Brigitte Hirschbühl»; Seedamm Plaza, Seedammstr. 3, Pfäffikon SZ; Eintauchen in Farbwelten von Brigitte Hirschbühl. «Lebensfreude und Zufriedenheit» strahlen die Bilder aus, doch sie animieren den Betrachter auch zu spannenden Reisen in die Fantasie. Informationen: 055 417 17 17 oder www.seedamm-plaza.ch AUSSTELLUNG «We Are Family»; Mi 12-18 Uhr, Sa und So 11-17 Uhr; Alte Fabrik, Klaus-Gebert-Str. 5, Rapperswil; siehe Seite 24 in dieser Ausgabe jeden Freitag MARKT jeweils von 7.30-11 Uhr; Hauptplatz Rapperswil; Mit frischen Produkten der Saison: diverse Gemüse- und Obstsorten, Fisch, Fleisch mediterrane Produkte, Blumen und vieles mehr erhältlich. www.vvrj.ch BUSINESS-FRÜHSTÜCK des Chapters Ulme, Business Network International (BNI); 7-8.30 Uhr; Restaurant «Dieci al Lago», Fischmarktplatz 1; Austausch von Geschäftsempfehlungen und Netzwerken, Besucher willkommen (auch ohne Anmeldung); Platzreservation unter www.bnischweiz.ch

REGIO 144 VERSCHENKT REANIMATIONSKURSE Die Regio 144 AG feiert dieses Jahr ihren zehnten Geburtstag und macht deshalb der Bevölkerung ein ungewöhnliches Geschenk. Die Rettungsprofis aus Rüti laden zehn Gruppen à maximal zehn Personen aus dem Zürcher Oberland und dem Linthgebiet zu einer kostenlosen halbtägigen Schulung in Wiederbelebung ein. Wer dabei sein will, bewirbt sich jetzt! Das Angebot richtet sich an Gruppen jeglicher Art aus dem Nonprofit-Bereich und aus dem Einzugsgebiet. Alle Infos zur Bewerbung unter: www.regio144.ch


tierisch

Notfall-Set

informiert Feuerwehr über Haustiere

Die Tierschutzorganisation VIER PFOTEN und der Schweizerische Feuerwehrverband SFV lancieren das erste schweizweite und länderübergreifende Notfall-Set zur Tierrettung. Dieses besteht aus einem Notfallsticker für die Haustüre und einer Karte für das Portemonnaie. aufmerksam, dass die beispielsweise von einem Unfall betrof-

wieder kommt es vor, dass die Rettungsmannschaften bei

fene Person ein Haustier besitzt oder dass sich in einem bren-

Bränden oder Unfällen auf den Strassen neben Menschen auch

nenden Gebäude Tiere befinden. Die Kommandos aller Schwei-

Tiere retten müssen. Mit dem Notfall-Set er-

zer Feuerwehren wurden über das Notfall-Set informiert und

Bild: © Schweizerischer Feuerwehrverband SFV

In der Schweiz leben mehr als 7.5 Millionen Haustiere. Immer

höhen sich künftig die Chancen, dass Tiere

sind entsprechend sensibilisiert.

gerettet werden können, denn Notfallsticker

und

ONLINE-VERSAND GESTARTET

Notfallkarte

Der Informationsflyer mit integrierten Notfallstickern und -kar-

machen die

ten ist für CHF 8.50 (inkl. MwSt. und Versandkosten) online unter

Rettungs-

www.save-my-pet.ch bestellbar. Ein Teil der aus dem Verkauf

kräfte un-

generierten Einnahmen geht als Spende an VIER PFOTEN. Weiter

verzüglich

kommen die Einnahmen durch die Arbeit des SFV der Ausbildung

darauf

sowie der Arbeit der Schweizer Feuerwehren zugute.

Tiere suchen ein neues Zuhause Wenn Sie an einem Tier interessiert sind, wenden Sie sich bitte an den jeweiligen Vermittler.

Lala, Schildpatt, geb. 2000 (Mutter); Cirmos, Tigerli, geb. 2013 (Tochter) Dipsy, Tiger mit weiss, geb. 2014 (Sohn) Alle sind geimpft, gechipt, entwurmt und haben den FeLV- und FIV-Bluttest Toll wäre es, wenn das Trio wieder gemeinsam ein neues Zuhause findet, in dem sie wieder Auslauf ins Grüne geniessen können.

Chiara, Katze, wk, 07.09.2007, FIV + Die letzten 9,5 Jahre lebte Chiara bei einer älteren Dame. Leider wurde die Besitzerin schwer krank und musste sie abgeben. Chiara wird zurzeit homöopathisch behandelt, weil sie auffällig an Bauch und Beinen leckt. Manchmal zupft sie sich auch Haare aus. Die Behandlung zeigt bereits Wirkung. Unser Sensibelchen zeigt sich anfangs sehr scheu und zurückhaltend. Hat sie einmal Vertrauen gefasst, mag sie Streicheleinheiten. Wird es ihr zu viel, zeigt sie dies jedoch deutlich. Für Chiara suchen wir ein ruhiges Zuhause. Aufgrund der Virusinfektion FIV positiv wird Sie nur in ein Zuhause mit einem gesicherten Balkon platziert. Chiara wird nur zu anderen FIV positiven Katzen oder als Einzelkatze platziert. Rubinchen und Paulinchen Ratten, w, geb. 2016 Die beiden wurden bei einer Wohnungsräumung aufgefunden und im Tierheim abgegeben. Der ehemalige Mieter hatte kein Interesse mehr an den süssen Knopfaugen und holte die Tiere nicht mehr ab. Im Wesen sind sie eher vorsichtig und zurückhaltend. Sie wünschen sich ein gemeinsames Zuhause in einem grosszügigen und gut strukturierten Gehege. Wer gibt Rubinchen und Paulinchen ein neues Zuhause?

Tierheim Surber Schauenbergstrasse 100, 8046 Zürich Telefon 044 371 86 17 oder 079 241 57 80 (Handy bitte nur Mo-Sa 9 bis 18 Uhr. Auch SMS und WhatsApp möglich) Tierbesichtigungen nach telefonischer Voranmeldung: Di, Fr und Sa von 14 bis 16 Uhr www.tierheim-surber.ch

Oscar, Jack Russel Terrier, mk, geb. 15.04.2007 Oscar ist ein wachsamer Rüde, der sich im Training kooperativ und lernwillig zeigt. Der kleine Terrier ist eine richtige Sportskanone und liebt alle Aktivitäten im Freien. Zu vertrauen und sich bei Streicheleinheiten gehen zu lassen, fällt ihm aufgrund seiner Vorgeschichte noch etwas schwer. Ist er mit der Situation überfordert, zeigt er dies deutlich. Im Umgang mit Hündinnen versteht er sich gut, Rüden mag er nicht. Wer schenkt dem cleveren Rüden einen tollen Lebensplatz?

TierRettungsDienst – Leben hat Vortritt Tierheim Pfötli Lufingerstrasse 1, 8185 Winkel Telefon 044 864 44 00 24h-Notfallzentrale 044 211 22 22 info@tierrettungsdienst.ch www.tierrettungsdienst.ch

29


Kobel Gartengestaltung und Bank Linth:

Gemeinsam hoch hinaus Als der Unternehmer Hansueli Kobel vor der Entscheidung steht, seine Gärtnerei in Uetikon am See schrittweise aufzugeben oder mit einem zusätzlichen Standort so richtig durchzustarten, entscheidet er sich für letzteres. Das Resultat: Begeisterung von allen Seiten. Kobel plant einen «Werkhof» in Bubikon – und will von Anfang an hoch hinaus. Nicht nur das Design spricht eine besondere Sprache. Eine clevere Nutzung und das harmonische Zusammenspiel von Natur und Architektur machen den Charme des Gebäudes aus.

Der Werkhof in Bubikon von Kobel Gartengestaltung AG Blick auf den wunderschönen Dachgarten

Gute Partner: Hansueli Kobel (links) und Jürg Hunkeler (rechts)

2017 ist ein besonderes Jahr in der Geschichte der Kobel

lächelt Hansueli Kobel. «Aber in die Höhe bauen erschien aus

Gartengestaltung AG. Ein Jahr nach dem 25-jährigen Firmen-

so vielen Gründen viel sinnvoller. In 25 Jahren kann dieses

jubiläum gewinnt das Team 2017 eine Goldmedaille an der

Gebäude immer noch ein Werkhof für uns sein – aber es kann

Giardina – einer der bekanntesten Messen für Gartengestaltung.

noch viel mehr sein als das.»

Im gleichen Jahr eröffnet der Firmeninhaber als Ergänzung zum bestehenden Standort in Uetikon am See den erwähnten

BANK LINTH ALS FINANZIERUNGSPARTNER

«Werkhof» in Bubikon: ein vierstöckiges, 13,5 Meter hohes

Und wo kommt die Bank Linth bei dieser Erfolgsgeschichte ins

Gebäude mit einem 400m grossen Dachgarten. Im Erdgeschoss

Spiel? Bei der Finanzierung. Patrick Ferrari, Geschäftsstellenleiter

ist eine von drei Seiten zugängliche, beheizbare und 5,5 Meter

der Bank Linth in Uetikon am See, war von Anfang an begeistert

hohe Werkhalle entstanden. Aber auch eine Kindertagesstätte,

von der Idee – genauso wie der Regionenleiter Zürichsee, Jürg

Künstlerateliers und Wohnungen sind im Bau untergebracht. Ko-

Hunkeler: «Wir sind natürlich stolz, einen Unternehmer mit einer

bel Gartengestaltung selbst nutzt zusätzlich eine Etage für die

Vision unterstützen zu können.» Und Hansueli Kobel sagt zur Zu-

Administration und als Aufenthaltsort für die 23 Mitarbeitenden.

sammenarbeit: «Mich haben die Flexibilität und die Präsenz vor

2

Ort davon überzeugt, mich für die Bank Linth zu entscheiden.» EIN ZEICHEN FÜR INNOVATION, KREATIVITÄT UND UNTERNEHMERTUM Der Werkhof in Bubikon ist aber nicht nur ein Symbol für das kreative Können von Hansueli Kobel – obwohl er den Bau selbst entworfen hat. Er steht vielmehr für die Philosophie des Teams:

Markus Bär Leiter Firmenkunden Zürichsee

Jürg Hunkeler Leiter Region Zürichsee

vorausschauend planen, langfristig denken, sich aufs Einfache konzentrieren und dabei überraschend stilvolle und nutzbare Lösungen finden. Das zeigt zum Beispiel der Dachgarten: Als ländliche Version von «Gerolds Garten» mit Container-Bar, Feuerschalen und viel Weitblick als Event-Location mietbar, dient er gleichzeitig als Inspiration für Kunden und Versuchslabor für Mitarbeitende. Was wächst in dieser Höhe, was nicht? Die im Gebäude verwendeten Materialien und die selbstgemachten Möbel zeigen, wie schön Einfachheit sein kann – und wie viel Freude das Team Kobel am Umgang mit Stein, Beton, Holz oder

Bank Linth LLB AG

Bank Linth LLB AG

Geschäftsstelle Rapperswil

Geschäftsstelle Jona «Stadttor»

Untere Bahnhofstrasse 11

Molkereistrasse 1

Postfach, 8640 Rapperswil

Postfach, 8645 Jona

Telefon 0844 11 44 11

Telefon 0844 11 44 11

Öffnungszeiten:

Öffnungszeiten:

Mo-Fr

Mo, Di, Mi, Fr

08.30-12.00 Uhr 13.30-16.30 Uhr

ungewöhnlichen Elementen wie Büchern hat. «Natürlich hätte

Mittwoch 08.30-12.00 Uhr

ich auch eine klassische Gärtnerei-Halle realisieren können»,

13.30-18.00 Uhr

30

08.30-12.00 Uhr 13.30-16.30 Uhr

Donnerstag

08.30-12.00 Uhr 13.30-18.00 Uhr


Zu mir oder zu dir?

Beratung zu Hause: Wir beraten Sie, wo und wann es fĂźr Sie am besten passt. Wenn Sie wollen, auch direkt bei Ihnen zu Hause. Telefon 0844 11 44 11

· www.banklinth.ch

Ein Unternehmen der LLB-Gruppe Richtig einfach.


Oesch’s die Dritten

: e v i L pt. e S . 3 2 Sa,

... an Meiers Herbstfest

Geniessen Sie an Meiers Herbstfest von Do, 21. bis Sa, 23. September eine kulinarische Herbstreise durch die Region und jede Menge Unterhaltung. Landfrauen, Hofbauern und Naturfreunde präsentieren Ihnen ein buntes Programm. Das besondere Highlight am Samstag:

«Oesch’s die Dritten» mit 3 Showblöcken um 13 Uhr, 14 Uhr und 15 Uhr. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Details unter: www.gartenkurse.ch

Garten-Center Meier – Kreuzstrasse 2 – 8635 Dürnten Telefon 055 251 71 71 – Fax 055 251 71 72 – info@meier-ag.ch – www.meier-ag.ch Wir sind für Sie da: Mo – Fr 8.30 – 18.30 Uhr l Sa 8 – 16 Uhr

Direkt an der A53 – zwischen Rapperswil und Hinwil, Ausfahr t Dürnten

Stadtmagazin September 2017  

Stadtmagazin September 2017

Advertisement