Page 1

Juni 2017

Kulinarische GenĂźsse rund um den ZĂźrichsee

Mission Sauberkeit: Putzhilfen, Umzugsreinigung, Gartenpflege

Hautkrebs: Die Schattenseite des Sonnengenusses


Wird Ihr Computer immer langsamer?

Zeit für eine Fitness-Kur! Wir überprüfen den Stand der Virensoftware und der Windows-Updates. Wir entsorgen den angesammelten Datenmüll und bringen Ihren Computer wieder auf den neuesten Stand. Wir unterziehen Ihr Gerät einem Fitness-Test und optimieren die Festplatte.

Nur CHF 75.– Bei grösseren Problemen auf Ihrem Computer oder Laptop (zum Beispiel Hardware) erstellen wir Ihnen für die Instandstellung einen unverbindlichen Kostenvoranschlag.

E-Quadrat GmbH Untere Bahnhofstrasse 8, 8640 Rapperswil, 055 220 78 78, www.e-quadrat.ch


editorial

inhalt

Zwischen hoffen und glauben Manche hoffen auf ein Wunder, dass etwas geschieht. Andere wiederum, dass etwas nicht geschieht. So auch in den USA,

4 5

Zuwanderung: Da sind die Demokraten und viele andere strikt

10

wäre, man hätte keinen Widerstand gegen das Gesetz geleistet, dann hätte nämlich die Chance bestanden, dass Trump nach seiner ersten Auslandsreise – Saudi Arabien als Ursprungsland des

gesund & vital Früherkennung sind entscheidend

haus & garten Alles blitzeblank: Professionelle Reinigungs- und

gegen die Umsetzung von Trumps Beschluss. Doch jetzt musste sich so manch einer wohl eingestehen, dass es besser gewesen

Ihre Coiffeur- & Beauty-Spezialisten in Rapperswil-Jona Hautkrebs vorbeugen: Präventivmassnahmen und

wo die jüngsten Entwicklungen Auswüchse annehmen, die niemand für möglich gehalten hat. Nehmen wir das Beispiel der

lifestyle

15 16

Pflegedienste für Haus und Garten

on the road Was Sie bei der Autowäsche im Sommer beachten sollten

genuss & gastronomie

Islam – nicht mehr hätte in die USA einreisen können! Schluss

Probieren geht über studieren: Kommen Sie mit auf einen

mit leeren Versprechungen...

kulinarischen Streifzug um den Zürichsee

Nun, das mit leeren Versprechungen könnte auch für unsere

23

bensgemeinschaft wirbt mit dem Versprechen, dass ein höheres Wesen die Gebete der Gläubigen erhört und deren Wünsche

unterwegs Typisch Schweizerisch –

Kirchen zu einem Stolperstein werden, denn so manche Glau-

27

Freizeiterlebnisse und Ausflugstipps für den Sommer

kultur in der region

sodann in Erfüllung gehen. Was aber, wenn nicht? Bei einem

Musik-Festival «blues'n'jazz» sowie weitere Musikver-

mündlichen Vertrag haftet jeweils die angerufene Institution

anstaltungen am Zürichsee, Ausstellung «alles zur zeit»,

und muss für die Erfüllung aufkommen. Andernfalls könnten

Besuch auf der Insel Lützelau, Velofahrkurs für Kinder,

Sanktionen bis hin zur Schliessung wegen «unlauterem Wettbewerb» drohen. So gibt es Gerüchte, dass die Kirche zur Erfüllung verschiedenster Wünsche schon mal vorab in die Schmuckkästchen gegriffen hat, um einem Medienspektakel und möglichem Verfahren vorzugreifen. Sollten Sie also in solch ein Verfahren

32 37

Kunstausstellung von Tyrone Richards

kultur in der region Veranstaltungskalender

tierisch Tiere suchen ein neues Zuhause

verwickelt sein oder ein solches anstreben, ist Ihnen dringend anzuraten, vorgängig dafür zu beten, dass die Kirche mindestens für die Verfahrenskosten aufkommt.

günstige Preise

bis Ende Juni

Öffnungszeiten: Mo 12.00-18.30 Mi 10.00-13.30 Di/Do/Fr 10.00-18.30 Sa 10.00-17.00

Marco Zimmermann

Italienische und spanische Schuhe ab Grösse 35 - 41 Hochzeits-Schuhe Beste Qualität zu attraktiv günstigen Preisen

LaDiva Schuhe, Silvia Lienhard-Greco Obere Bahnhofstrasse 44, 8640 Rapperswil (gleich neben Kino Leuzinger / Valentino) Tel. 055 210 01 14, info@ladiva-schuhe.ch

Zahlung mit Karte möglich (EC-direct, Master, Visa, Amexco)

Impressum

Ausgabe 06 | 2017

Alte Jonastrasse 83, 8640 Rapperswil, Telefon 055 214 15 16, www.stadtmagazin-rj.ch Herausgeber Marco Zimmermann Herstellung und Verlag inpuncto Verlag GmbH, Merkurstrasse 3, 8820 Wädenswil, Telefon 044 772 82 82, www.inpuncto-verlag.ch ISSN 2235-8749 Anzeigen Regula Bachmann, Karin Broger Redaktion Julia Kliewer Layout Susanne Raabe, inserate@stadtmagazin-rj.ch Fotos Redaktion sowie dem Verlag zVg Titelbild © zVg blues�n�jazz (Fotograf: Andre Havergo) Ihre Meldung Sind Sie in der Region kulturell, kommerziell oder in einem Verein tätig und haben Sie etwas zu berichten? Dann schicken Sie Ihre Meldung elektronisch an die Redaktion redaktion@stadtmagazin-rj.ch – Publikation ist nicht gewährleistet. Das STADTmagazin erscheint monatlich. Copyright Alle Beiträge (Inserate wie Publireportagen – inkl. Text, Bild, Grafiken und Layout), welche von inpuncto Verlag GmbH erstellt und/oder modifiziert wurden, sind urheberrechtlich geschützt. Die Weiterverwendung und die Weitergabe an Dritte, auch nur auszugsweise oder modifiziert, ist ohne Genehmigung des Verlages unzulässig und strafbar. Dies gilt insbesondere für die Vervielfältigung sowie die Einspeisung und Verarbeitung in Online-Diensten und Datenbanken.

3


Bild: © pexels.com/Neromare Design

Bild: © pexels.com/freestocks.org

lifestyle

Coiffeur- und BeautySpezialisten in Rapperswil-Jona

Ihre

Neue Haarfarbe, cooler Schnitt, toller Teint: Dank einem Besuch beim Coiffeur oder der Kosmetikerin starten Sie mit einem neuen, frischen Look in den Sommer.

M

it dem Anbruch der Sommerzeit verspüren die meisten

Auch der Gang zur Kosmetikerin lohnt sich jetzt, denn so starten

Menschen mehr Unternehmungslust und Experimen-

Sie mit einer frischen Haut in den Sommer und Ihr erholter Teint

tierfreude, sei es in Bezug auf Outdoor-Sport, neue

strahlt mit der Sonne um die Wette. Eine individuelle Typ- und

Outfits oder Veränderungen im Allgemeinen. Die perfekte Zeit

Farbberatung, die beispielsweise auf eine neue Haarfarbe oder

also, um einmal wieder beim Coiffeur vorbeizuschauen, sich

auf gebräunte Sommerhaut abgestimmt ist, gibt Ihrem Sommer-

die Spitzen schneiden zu lassen und die Frisur wieder auf Vor-

Look den letzten Schliff. Und nach einer Maniküre und Pediküre

dermann zu bringen. Oder vielleicht sogar, um ein ganz neues

können sich auch die Hände und vor allem die Füsse in offenen

Hairstyling auszuprobieren oder einen Farbwechsel zu wagen?

Schuhen sehen lassen. Ein perfekter Start in die Sommer-Saison!

Coiffure Hintergass Hintergasse 12 8640 Rapperswil Telefon: 055 210 75 30

Coiffure Boutique AUBRIG … Ihr Coiffure für die ganze Familie! Aubrigstr. 6, 8645 Jona, Tel. 055 212 29 06 AHV Preise

Öffnungszeiten: Di - Fr 8.00 – 18.00 Uhr Sa 8.00 – 15.00 Uhr

haarraum – Patrizia Bachmann Alpenblickstrasse 27, 8645 Jona Telefon 055 211 03 55 www.haarraum-jona.ch

10%

GUTSCHEIN

4

Vereinbaren Sie einen Termin. Bei Ihrem ersten Coiffeure-Besuch erhalten Sie 10%-Neukunden-Rabatt auf die Service-Dienstleistung.

Gesichtsbehandlungen · Microdermabrasion Haarentfernung · Permanent Make-up Manicure · Pedicure · Wimpernverlängerung Dione Maria Dipl. Kosmetikerin Untere Bahnhofstrasse 22 · 8640 Rapperswil Telefon 079 872 90 71 · maria.nardone@hotmail.com


Fun in the sun –

gesund & vital

Bild: © thinkstockphotos.de/BananaStock

mit Sonnenschutz! Sonnenlicht wirkt sich positiv auf unser Wohlbefinden aus, versorgt uns mit Vitamin D, bringt den Kreislauf in Schwung und setzt dazu noch Glückshormone frei. Bei all den Nutzeffekten darf die Kraft der Sonne aber nicht unterschätzt werden! Hautschädigungen durch UV-Strahlen sind die Hauptursache für die Entstehung von Hautkrebs – und diese werden durch mangelnden Sonnenschutz verursacht.

U

nsere Haut besitzt einen natürlichen Schutzmechanis-

verantwortlich sind. UVA-Strahlen erzeugen zwar nur selten ei-

mus gegen Sonneneinwirkung. Halten wir uns regelmäs-

nen Sonnenbrand, sie dringen jedoch tief in die Hautschichten

sig in der Sonne auf, verdickt sich einerseits die oberste

vor und schädigen das Kollagen, was zu vorzeitiger Hautalte-

Hautschicht zum Schutz vor Verbrennungen zu einer sogenann-

rung führt. UVB-Strahlen sind aggressiver als UVA-Strahlen und

ten Lichtschwiele, welche die Sonnenstrahlung reflektiert und

verursachen den gefährlichen Sonnenbrand – und das, obwohl

zerstreut. Andererseits bildet die Haut den Farbstoff Melanin

sie nur bis in die obere Hautschicht gelangen. Eines aber haben

und wappnet sich mittels einer stärkeren Pigmentierung gegen

beide Strahlenarten gemeinsam: Sie können das menschliche

die UV-Strahlung. Beide Schutzmassnahmen reichen jedoch nur

Erbgut schädigen und das Risiko für Hautkrebs erhöhen.

dazu aus, die Haut bei Kontakt mit Sonne für maximal 30 Minuten zu schützen, bevor ein Sonnenbrand droht.

HAUTKREBS – HOCHRISIKOLAND SCHWEIZ Hautkrebs ist ein Sammelbegriff für verschiedene Krebserkran-

DER EINFLUSS DER SONNE: UVA- UND UVB-STRAHLUNG

kungen der Haut. Die gefährlichste Form von Hautkrebs ist das

Die ultravioletten Strahlen der Sonne sind weder spür-, noch

Melanom (schwarzer Hautkrebs), da es Metastasen bilden kann.

sichtbar. Sie sind es aber, die für die Schäden an unserer Haut

Das Melanom hat unterschiedliche Erscheinungsformen: Meist

Von den Zusatzversicherungen der Krankenkassen anerkannt

Gutschein

für eine kostenlose TCM-Diagnose

Urs Alexej Frey – macht das Leben leichter und Ziele greifbar!

Attenhoferstrasse 2 - 8640 Rapperswil - Telefon 055 556 82 28 praxis@uaf-mental.ch - www.uaf-mental.ch

In der Erstkonsultation wird aufgrund einer Puls-Zungen-Diagnose abgeklärt, ob eine Therapie mit TCM sinnvoll ist.

✃ Obere Bahnhofstr. 44, 8640 Rapperswil, 055 556 71 73 Marktstrasse 11, 8853 Lachen SZ, 055 556 70 71 Kantonsstrasse 162, 8807 Freienbach, 055 410 35 66 info@gongtcm.ch, www.gongtcm.ch 5


Bild: © pexels.com/Pixabay

gesund & vital

ABCD-Regel harmloses Pigmentmal

verdächtiges Pigmentmal

A = Asymmetrie Regelmässige, symmetrische Form

Unregelmässige, nicht symmetrische Form

B = Begrenzung Regelmässige, klare Ränder

Unregelmässige, unscharfe Ränder

Deutlich häufiger kommt der helle Hautkrebs vor, glücklicher­ weise ist dieser weniger gefährlich. Eine Art des hellen Hautkrebses ist das Basaliom: Es tritt vor allem im Gesicht auf,

C = Color (Farbe) Einheitliche Färbung

Verschiedenfarbig, fleckig

seltener am Rumpf oder an Extremitäten. Die andere Art, das Spinaliom, entsteht auf den «Sonnenterrassen» des Körpers – meist im Gesicht (an Nasenrücken, Stirn, Ohrrändern und Unterlippe) sowie am Hals, auf Unterarmen und Handrücken. In vielen Fällen verursachen Basaliome und Spinaliome keine grossen

D = Dynamik Verändert sich nicht

Verändert sich (Grösse, Farbe, Form oder Dicke)

Probleme und die Heilungschancen sind sehr gut, wenn die Tumoren frühzeitig entdeckt und behandelt werden. BEI VERDACHT ZUM ARZT

Untersuchen Sie Ihre Haut regelmässig auf Veränderungen! Zeigen Sie Ihre auffälligen Pigmentmale einem Dermatologen:

Durch eine regelmässige Selbstkontrolle der Haut können Sie verdächtige Hautveränderungen frühzeitig erkennen. Die «ABCD­Regel» hilft dabei, die Haut und sämtliche Muttermale

bildet sich ein dunkler bis schwarzer Fleck, der flach, gewölbt

systematisch zu untersuchen (siehe Abbildung oben). Beson-

oder knotig sein kann. Ein Melanom kann an jeder beliebigen

ders Personen mit einem erhöhten Hautkrebs­Risiko (familiär

Hautstelle auftreten, selbst unter Fuss- oder Fingernägeln oder

bedingt und/oder bereits Hautkrebs gehabt) sollten ihre Haut

im Genitalbereich. Wird ein Melanom nicht frühzeitig erkannt

regelmässig nach tast- und sichtbaren Veränderungen absu-

und wächst in die Lederhaut vor, können sich die Krebszellen

chen oder es von einem Dermatologen machen lassen. Stellen

über Lymphgefässe in die benachbarten Lymphknoten oder

Sie eine verdächtige Hautveränderung fest, wenden Sie sich

über Blutgefässe in andere Organe wie Lunge, Knochen, Leber

unbedingt an einen Hautarzt. Dieser kann mittels verschiedener

und Gehirn ausbreiten und dort neue Metastasen bilden.

Untersuchungen feststellen, ob es sich um Krebs handelt und um welche Hautkrebsart. So sind Sie stets auf der sicheren Seite.

Perückenstudio 8867 Niederurnen 055 610 2000 Ihr Partner für Zweitfrisur-Perücken-Toupet

VORBEUGEN DURCH SONNENSCHUTZ-MASSNAHMEN Ein effektiver Sonnenschutz ist entscheidend, um Sonnen­ brände und die damit verbundenen möglichen Spätfolgen zu vermeiden. Eines vorweg: Der beste Sonnenschutz ist der Verzicht auf ausgedehnte Sonnenbäder. Wer sich längere Zeit in der Sonne aufhält, sollte jedoch zumindest auf eine Kombination aus einem passenden Sonnenschutzmittel und einem individuell angepassten Verhalten achten. Durch den Aufenthalt im Schatten kann die UV-Belastung deutlich reduziert werden. Vermeiden Sie insbesondere Sonnenbäder während der Mittagsstunden, denn zwischen 11 und 15 Uhr ist die Sonne am intensivsten: Fast zwei Drittel der täglichen UV-Strahlung treffen zu dieser Zeit auf die Erdoberfläche. Es darf dennoch nicht vergessen werden, dass Schatten keinen vollen Schutz

Seit über 10 Jahren werden Sie in persönlicher Atmosphäre beraten und bedient. Ihre Andrea Kamm-Bernasconi

6

bietet und weiterer Sonnenschutz benötigt wird. Tragen Sie entweder Kleidung (am besten eignen sich dunkle, dicht gewebte und weite Textilien) oder verteilen Sie Sonnenschutzmittel auf die unbedeckte Haut. Ob Sonnencreme, -milch, -spray oder


­gel: Für einen effektiven Hautschutz sollten Sie dem Motto «viel hilft viel» folgen. Sparen Sie nicht mit Creme & Co. und denken Sie auch an Partien wie Ohren, Lippen, Nacken, Haaran­ satz, Füssrücken und die Unterseite der Arme –

Bild: © AOK Mediendienst

gesund & vital unerlässlich! Babys und Kinder unter 3 Jahren sollten sich im Schatten aufhalten und direkte Sonneneinstrahlung grundsätzlich meiden. Es sollte möglichst viel Hautfl äche durch leichte Kleidung bedeckt und der Kopf mit einer

diese Stellen werden gerne vergessen. Exper-

Kopfbedeckung geschützt sein. Für Kinder und

ten raten zum Verwenden von einem Licht-

sehr hellhäutige Personen empfiehlt sich spe­

schutzfaktor von mind. 30 und empfehlen,

zielle UV-Schutzkleidung, die auch in nassem

den Sonnenschutz schon eine halbe Stunde

Zustand ausreichenden Sonnenschutz bietet.

vor dem Sonnenbaden gründlich aufzutragen, damit die Lichtschutzbarriere aufgebaut wird.

SONNE ALS VITAMIN-D-LIEFERANT

Weiterhin sollten Sie mehrmals am Tag auffri­

Sonnenschutz steht in einem Spannungsfeld

schen, da Wasser und Schwitzen den Schutz-

zum gesundheitlichen Nutzen des Sonnen­

film des Sonnenmittels reduzieren. Übrigens:

lichts. Sonne ist nicht grundsätzlich schlecht,

Die Angabe des LSF bezieht sich nur auf die UVB-Strahlung.

sie liefert als Vitamin-D-Lieferant einen wichtigen Beitrag zu

Achten Sie beim Kauf von Sonnenschutzprodukten auf das Label

unserer Gesundheit. Erst mit Hilfe des Sonnenlichtes kann die

«UVA», um auch den Schutz vor UVA-Strahlen sicherzustellen.

Haut Vitamin D produzieren, das für den Aufbau und den Erhalt

Ein Hut und eine Sonnenbrille sind weitere wichtige Kriterien,

von Knochen und Zähnen sowie für die Muskulatur entschei­

die wesentlich zum Schutz vor UV-Strahlung beitragen.

dend ist. Nicht nur das: Es konnte nachgewiesen werden, dass Vitamin D generell einen positiven Einfluss auf das menschliche

KINDERHAUT IST ÄUSSERST EMPFINDLICH

Immunsystem hat und zum Beispiel das Risiko senken kann, an

Besonders wichtig ist der Sonnenschutz bei Kindern, denn sie

Multipler Sklerose zu erkranken. Zwar nimmt man Vitamin D

bewegen sich gerne und viel. Und ein regelmässiger Aufent-

auch über die Nahrung auf, der Bedarf kann damit allerdings

halt im Freien ist auch wichtig für die gesunde Entwicklung

nicht ausreichend abgedeckt werden. Sonnenschutz ist elemen-

der Kleinen. Da Kinderhaut auf UV-Strahlung aber höchst

tar, um das Risiko von Hautkrebserkrankungen zu reduzieren,

empfindlich reagiert, ist Sonnenschutz bereits im Kindesalter

doch ganz meiden sollten Sie die Sonne nicht.

\\\ Julia Kliewer

Dr. med. dent. Lothar FRANK

Erwecke Talente und Potenziale, mit einer Aus- oder Weiterbildung an der Fachschule für Naturheilkunde und manuelle Therapie

Therapiere deinen Patienten ganzheitlich

Zahnarztpraxis Alte Jonastrasse 83 8640 Rapperswil Tel. 055 211 06 11 Fax 055 211 06 12 hallo@zahnarzt-drfrank.ch www.zahnarzt-drfrank.ch

www.bodyfeet.ch 7


gesund & vital publireportagen

Hautkrebs-Früherkennung ist entscheidend Die Schweiz hat eine der höchsten Haut-

Muttermale (Fotofinder) zur Verfügung.

Mit dem Dermatoskop und dem

krebsraten Europas. Um es gar nicht erst

So haben wir die Möglichkeit, Mutter-

Fotofinder können wir folgende

zu Hautkrebs kommen zu lassen bzw.

male exakt zu diagnostizieren, über viele

Hautveränderungen diagnostizieren:

bestehenden Hautkrebs frühzeitig zu

Jahre objektiv zu kontrollieren und falls

erkennen, sind regelmässige Vorsorgeun-

notwendig zu entfernen.

z.B. seborrhoische Keratosen

tersuchungen ein wichtiger Bestandteil unserer ärztlichen Tätigkeit.

• Gutartige Hautveränderungen, (Alterswarzen), Fibrome (Stielwarzen),

Nach der Untersuchung besprechen wir mit unseren Patienten deren Risikoprofil,

Im Rahmen der Hautkrebsvorsorge be-

reden über sinnvolle weitere Massnah-

stimmen wir den individuellen Hauttyp

men, über Hautvorsorge­Intervalle und

des Patienten und führen eine genaue

instruieren sie zum Thema Sonnenschutz

Kontrolle der Haut und Muttermale

und

durch. Hierfür steht uns neben einem

der besseren Vermeidung und Früher-

Auflichtmikroskop (Dermatoskop) eine

kennung von weissem und schwarzem

computergestützte, digitale Analyse der

Hautkrebs.

Selbstkontrollen.

Mit dem

Ziel

«harmlose» Muttermale (Naevi), etc. • «Weisser Hautkrebs», z.B. aktinische Keratosen (Carcinoma in situ), Spinozelluläres Karzinom (Spinaliom), Basalzellkarzinom (Basaliom) • «Schwarzer Hautkrebs» (Melanom) und dessen Vorstufen (dysplastische Naevi)

Dr. Christian Bull Dr. Susanne Kristof Dr. Eva Roffler­Sailer Allmeindstrasse 5, 8645 Jona Telefon 055 224 10 60 info@rappjderm.ch, www.rappjderm.ch

Hautkrebsvorsorge – Ihnen und Ihrer Gesundheit zuliebe! Süsses Nichtstun in der Sonne – was in uns Menschen grosses Wohlbefinden auslöst, bedeutet für unsere Haut maximalen Stress. Pro Jahr erkranken in der Schweiz immer mehr Personen an Hautkrebs, darunter auch viele Menschen, die jünger als 50 Jahre sind. Der Grund für das steigende Hautkrebsvorkommen ist nicht abschliessend geklärt. Massgeblicher Mitverursacher ist aber die UV-Strahlung der Sonne. Daher liegt die Vermutung nahe, dass sich das veränderte Freizeitverhalten (häufiges Sonnenbaden, Solariumbesuche sowie Sport- und andere Tätigkeiten im Freien) negativ auf die Haut auswirkt. EIGENVERANTWORTUNG UND VORSORGE In der Schweiz gibt es keine einheitliche Regelung bezüglich Hautkrebsvorsorge. Die gesundheitliche Verantwortung muss jeder Einzelne selbst tragen. Liegen Hautveränderungen vor, kann ein Hautarzt beurteilen, ob es sich um Krebs handelt. «Einmal im Jahr sollte daher ein Facharzt für Dermatologie aufgesucht werden, um das komplette Hautbild zu kontrollieren», so Dr. med. Dieter Haarhaus. Anhand dieser Untersuchung kann ein individuelles Hautkrebsrisiko

ausgemacht und ein persönliches Behandlungsintervall vereinbart werden. PRÄVENTION IST DER BESTE SCHUTZ Die Grundlage für Hautkrebs wird wegen mangelnder Schutzmassnahmen oft schon in der frühen Jugend gelegt. Sonnenbedingte Hautschäden in den ersten 20 Lebensjahren erhöhen das Hautkrebsrisiko markant. Rund ein Drittel der Hautkrebsfälle sind aber durch Prävention und Früherkennung zu vermeiden. Ist der Krebs bereits fortgeschritten, stehen verschiedene kleinere oder grössere chirurgische Verfahren zur Verfügung. Meist werden die Eingriffe in örtlicher Betäubung (Lokalanästhesie) durchgeführt. Dabei wird der Tumor vollständig aus dem gesunden Gewebe entfernt. Hautkrebs kommt auf leisen Sohlen und ist in frühen Stadien gut heilbar. Nehmen Sie

365 Tage 8-20 Uhr geöffnet! Dorfstrasse 43/44 • 8630 Rüti • 055 555 05 05

8

05 5 5 5 5 0 5 0 5 | ww w . p r a x i s a mb a h n h o f . ch

Ihre Haut wichtig, schützen Sie diese und lassen Sie sich regelmässig vorsorglich untersuchen! Vereinbaren Sie noch heute einen Termin bei unserem Dermatologen Dr. med. Dieter Haarhaus unter 055 555 05 30 oder info@praxisambahnhof.ch.

Facharzt für Dermatologie Dr. med. Dieter Haarhaus

INFO-BOX - seine Haut zu schützen, ist die beste Vorsorge - regelmässige Selbstkontrolle erhöht die Früherkennung - früh erkannter Hautkrebs hat gute Chancen auf Heilung - bei Brustkrebspatientinnen steigt das Hautkrebsrisiko - eine Impfung gegen schwarzen Hautkrebs ist in Entwicklung


gesund & vital publireportage

Präventive Massnahmen senken das

Krebsrisiko Einen hundertprozentigen Schutz vor Krebs gibt es leider nicht, denn Risikofaktoren wie Alter, Geschlecht oder familiäre Belastung lassen sich nicht beeinflussen. Sie selbst können dennoch sehr viel dazu beitragen, um eine potenzielle Krebserkrankung zu verhindern.

Dr. med. Rudolf Morant, Leiter Tumorzentrum ZeTuP Rapperswil-Jona, und sein Team beraten Sie gerne über Massnahmen der allgemeinen Krebsvorsorge und Möglichkeiten bei genetischer Vorbelastung.

GESUNDER LEBENSWANDEL

genetischen Prädisposition kommen ausserdem andere, indivi-

Ein gesunder Lebensstil reduziert nachweislich das Risiko, an

duell angepasste und intensivere Vorsorgeuntersuchungen zur

Krebs zu erkranken. Etwa ein Drittel aller Krebserkrankungen

Anwendung als bei der allgemeinen Krebsprävention.

in der Schweiz könnte durch Verhaltensänderungen und das Vermeiden bestimmter Risiken verhindert werden. Zu einem

Ein persönliches Gespräch mit einem Arzt ist auch für Männer ab

gesundheitsbewussten Lifestyle gehören Nichtrauchen, ein

50 Jahren angeraten, die sich über die Früherkennung von Pros­

geringer Alkoholkonsum, eine ausgewogene Ernährung mit

tatakrebs informieren möchten. Da eine systematische Früher-

täglich fünf Portionen Gemüse und Früchte sowie genügend

kennung von Prostatakrebs bei Männern ohne familiär erhöhtes

regelmässige Bewegung, um Übergewicht vorzubeugen, und

Risiko nicht empfohlen wird, sollten diese die Vor­ und Nachteile

schliesslich ein konsequenter und ausreichender Sonnenschutz.

einer Früherkennungsuntersuchung mit ihrem Arzt besprechen.

Selbstverständlich trägt ein solcher Lebensstil auch zu einer allgemein guten gesundheitlichen Verfassung bei. Und: Es ist nie zu spät, um gesund zu leben! FRÜHERKENNUNG IST ENTSCHEIDEND Je früher ein Krebs entdeckt wird, desto grösser sind die Chancen auf eine erfolgreiche Behandlung. Mittels verschiedener geeigneter Untersuchungen lässt sich eine mögliche Erkrankung

«FÜR WEN SIND KREBS-VORSORGEUNTERSUCHUNGEN SINNVOLL?» Öffentliche Veranstaltung der Krebsliga Ostschweiz Mittwoch, 28. Juni 2017, 20 Uhr Speiserestaurant Alpstein, Kaiserstrasse 10b, 9050 Appenzell Input­Referat von Dr. med. Rudolf Morant mit anschliessender Podiumsdiskussion und Apéro Eintritt frei. Sie sind herzlich willkommen!

feststellen, noch bevor Symptome auftreten. Dazu gehört die Mammografie bei Frauen ab 50, welche der ZeTuP­Standort Rap-

ZETUP RAPPERSWIL-JONA

perswil­Jona zusammen mit dem Radiologieinstitut RODIAG im

Das Tumorzentrum ZeTuP Rapperswil-Jona kümmert sich um

Rahmen des kantonalen Programms «donna» zur Früherkennung

Prävention, genetische Abklärungen, Diagnostik und Be-

von Brustkrebs durchführt. Frauen wie Männern ab 50 Jahren

handlung von verschiedenen Krebserkrankungen und bietet

wird zudem die Darmkrebs-Früherkennung empfohlen, welche

Patienten eine moderne, kompetente, gut vernetzte und

mittels einer Darmspiegelung oder einem «Blut-im-Stuhl-Test»

wohnortnahe Betreuung in einer familiären Atmosphäre. Die

durchgeführt werden kann. Auch ein Abstrich zur Früherkennung

lokale Vernetzung mit wichtigen Kooperationspartnern und

von Gebärmutterhalskrebs sollte regelmässig gemacht werden.

eine gute Zusammenarbeit mit den Hausärzten ist dem Zentrum ein wichtiges Anliegen. Zu den engen Kooperationspartnern

SPEZIALFALL RISIKOVERANLAGUNG

zählen neben der Radiotherapie Rüti (ZRR) z.B. die Ärzte des

Gab es in Ihrer engen Familie bereits eine oder gar mehrere

Bauchzentrums Rosenklinik, der Urologischen Praxis Uroclinic

Erkrankungen an Brust-, Prostata-, Darm-, Eierstock- oder Haut-

und der Spezialpraxis für Lungenerkrankungen. Je nach Bedarf

krebs, könnte bei Ihnen eine genetische Veranlagung und damit

erfolgt eine Zusammenarbeit mit vielen weiteren Fachärzten.

ein erhöhtes Krebsrisiko bestehen. In diesem Fall ist es besonders wichtig, dass Sie Ihre Situation mit einem Arzt besprechen.

Tumorzentrum ZeTuP Rapperswil-Jona

Eine genetische Beratung kann Ihnen helfen zu klären, wie hoch

Alte Jonastr. 24, 8640 Rapperswil­Jona

laut statistischer Abschätzung Ihr persönliches Risiko ist, an

Telefon 055 536 13 00

Krebs zu erkranken, sowie ob ein Gentest für die entsprechende

info.rapperswil@zetup.ch

Krebsveranlagung existiert und empfehlenswert wäre. Bei einer

www.zetup.ch 9


Bild: © pixabay.com/blickpixel

haus & garten

Staubmäuse am Boden, Chaos in der Küche, Wäscheberge im Schlafzimmer – oft fehlt einfach die Zeit, um zu Hause richtig sauber zu machen. Abhilfe dagegen schaffen diverse Anbieter, mit deren Hilfe nicht nur die eigenen vier Wände wieder auf Hochglanz gebracht werden, sondern auch die Endreinigung beim Zügeln reibungslos vonstatten geht, der Garten auf Vordermann gebracht oder die Terrasse gründlich gereinigt wird.

Im Dienste der Sauberkeit: Reinigungs- und Pflegedienste für Haus, Garten und Terrasse

D

as Leben wird immer schneller und hektischer, an allen

liebten Pflichten nicht einfach aus und lassen die Profis ran,

Ecken und Enden scheint die Zeit zu fehlen. Ist die

während Sie Ihre Freizeit mit Ihren Liebsten geniessen?

Arbeitswoche dann endlich zu Ende, geht das kostbare

Wochenende fürs Aufräumen, Putzen & Co. drauf... Ideal ist

VERMITTLUNGSAGENTUREN FÜR REINIGUNGSKRÄFTE

anders – ein schmutziges Zuhause und ein ungepflegter Garten

Stellen Sie sich vor, Sie kommen nach Hause und alles ist perfekt

sind allerdings auch keine Option. Wieso lagern Sie die unge-

sauber, die Wäsche ist gebügelt und gefaltet, das Kinderzimmer

10


Bild: © ERGO Versicherungsgruppe

Bild: © pixabay.com/stevepb

haus & garten

aufgeräumt, das schmutzige Geschirr ist weg, ebenso wie die

kann es gut sein, dass Sie mit einem geringeren Zeitaufwand

Hundehaare auf dem Teppich. Dieses kleine Wunder verdanken

rechnen können als Ihren eigenen. Seriöse Anbieter kümmern

Sie Ihrer persönlichen Reinigungskraft, die Ihnen je nach Wunsch

sich vor Abschluss einer Vereinbarung um eine Besichtigung vor

verschiedene Aufgaben abnimmt. So weit, so gut. Was aber nicht

Ort, um den tatsächlichen Arbeitsaufwand korrekt abschätzen

vergessen werden darf: Wer eine Haushaltshilfe beschäftigt, und

zu können. Was den Umfang und die Dauer der gewünschten Rei-

seien es auch nur wenige Stunden pro Woche, gilt als Arbeitge-

nigung sowie sonstige Details wie die Terminierung oder einen

ber und hat folglich Pflichten gegenüber dem Arbeitnehmer.

zusätzlichen Wasch-, Bügel- oder Fensterputz-Service angeht,

Sie können selbständig einen Anstellungsvertrag abschliessen

stehen Ihnen verschiedenste Optionen zur Verfügung.

oder aber Sie beauftragen eine Vermittlungsagentur, die sich um die notwendigen Formalitäten für eine Haushaltshilfe

PUTZSERVICE «ON DEMAND»

kümmert. Letztere Option bietet einige Vorteile: Die Buchung

Wer keine regelmässige Haushaltshilfe in Anspruch nehmen

erfolgt unkompliziert Online oder per Telefon, Sie profitieren

möchte, kann alternativ auf einen einmaligen Putz-Einsatz

von transparenten Konditionen und Ihnen bleibt der Papierkram

zurückgreifen – zum Beispiel vor einen besonderen Anlass, nach

erspart, da der festgesetzte Stundenlohn der Agentur bereits

einer grossen Feier oder für den alljährlichen Frühjahrsputz.

AHV/IV/ALV-Beiträge, die obligatorische Unfallversicherung,

Die Putzkolonne, ebenfalls bei Vermittlungsagenturen buchbar,

Mehrwertsteuer, Anfahrtskosten und alle sonstigen Abgaben

kann kurzfristig vorbeikommen, ist aber auch langfristig zum

enthält. Sämtliche Reinigungskräfte sind somit fest angestellt,

Wunschtermin einsatzbereit. Ob Grund- oder Hausreinigung,

werden laut den Anbietern einem vorgängigen Test-Verfahren

grosser Fensterputz, Teppich- oder Polsterreinigung – nachdem

unterzogen und sind professionell geschult. Da professionelle

die spontanen Profis Hand angelegt haben, ist Ihr Zuhause

Putzkräfte über spezielle Reinigungsgeräte und -werkzeuge ver-

blitzeblank. Ein Zustand, der insbesondere bei einem Umzug

fügen und ihre eigenen Profi-Reinigungsmittel mitbringen, was

von immensem Vorteil ist. Dann nämlich findet die Wohnungs-

die Arbeit nicht nur vereinfacht, sondern auch zeitlich verkürzt,

übernahme statt – und bei dieser muss alles tiptop sauber sein...

Für Sie mit Energie 055 220 6 220

www.winter-gruppe.ch

Lisbeth Honegger, 8645 Jona selbständige Vertriebspartnerin in Ihrer Nähe 079 749 43 61 lisbethhonegger@bluewin.ch Online Shop: jemako-shop.com/honegger 11


Bild: © pixabay.com/congerdesign

haus & garten viele Mieter beim ohnehin schon hohen Zügel-Stresspegel lieber ein Putzinstitut damit beauftragen, die gemietete Immobilie gründlichst zu reinigen. WIE FINDET MAN DEN RICHTIGEN ANBIETER? Ein zentraler Punkt bei der Suche nach einem passenden Anbieter sollte ein verbindlicher Preis sein (inklusive Mehrwertsteuer). Entscheidend sind ausserdem eine schriftliche Abnahmegarantie mit kostenloser Nachreinigung sowie die Haftung des Reinigungsunternehmens für allfällige Putzschäden. Auch die Anwesenheit eines Vertreters der Reinigungsfirma bei der Abnahme sollte man sich vorab schriftlich bestätigen lassen. Offerten am Telefon sind unseriös; um ein konkretes Angebot ZÜGELN: ENDREINIGUNG DURCH DEN PROFI

machen zu können, sollte ein Vertreter der Reinigungsfirma den

In Gedanken ist man eigentlich schon am neuen Wohnort,

Zustand der Wohnung oder des Hauses vorher in Augenschein

wäre da nicht noch die lästige Wohnungsübergabe – und dazu

nehmen. Eine Checkliste, zum Beispiel beim Mieterinnen- und

gehört leider auch das Reinigen der alten Wohnung. Wer dies

Mieterverband (www.mieterverband.ch) erhältlich, kann vor Ort

schon einmal selbst gemacht hat, weiss sicher: Das ist keine

mit dem Vertreter durchgegangen werden, damit klar ist, was

Aufgabe, die in ein paar Stunden erledigt ist. Eine «saubere»

explizit gereinigt werden muss. Beachten Sie allerdings, dass die

Wohnung kann je nach Ansprüchen des Vermieters unterschied-

Reinigungsinstitute auf die ordentlichen Kündigungstermine

lich penibel ausgelegt werden – und oftmals muss der Mieter

hin meist überlastet sind und machen Sie den Besichtigungster-

nachputzen. Im Internet gibt es zahlreiche Check-Listen, damit

min wie auch den Reinigungstermin frühzeitig ab!

beim Grossputz vor der Wohnungs- oder Hausübergabe nichts vergessen oder übersehen wird – und diese Listen fallen sehr

GARTENPFLEGE: DER PROFESSIONELLE GRÜNE DAUMEN

lang aus... Die Endreinigung kann deshalb schnell zu einem

Eines ist ganz klar: Ein schöner und gepflegter Garten lädt zum

unnötigen Stressfaktor werden. Nicht überraschend also, dass

Wohlfühlen ein. Doch Rasen, Blumen, Bäume und Gemüsebeete

Ob nah oder fern …

Innendekorationen • Polster- und Bezugsarbeiten • Vorhänge Plissée • Rollos • Raffstoren • Näharbeiten für den Wohnbereich

… macht’s immer gern.

Oberdorfstr. 1 • 8340 Hinwil • Tel 043 497 06 34 • www.garekla.ch

Wir sind der richtige Partner für Transporte aller Art.

Umzüge, Waren- und Möbeltransporte Eichhöhe 6 · CH-8634 Hombrechtikon Tel. 055 244 22 65 · www.kummer-transporte.ch 12

Schwärzistrasse 8 8752 Näfels Tel. 055 612 12 67 info@mf-metallbau.ch

Ihr Spezialist für: Metallbauarbeiten Blechverarbeitung Verglasungen


gilt es natürlich auch regelmässig zu pflegen. Wenn Sie sich nach Feierabend und an den Wochenenden lieber anderweitig beschäftigen möchten, als Gartenpflichten nachzugehen, oder Sie schlichtweg zu wenig Zeit für Gartenpflege und Gartenunterhalt haben, ist ein Gärtner Ihr

Bild: © ANDREAS STIHL AG & Co. KG

haus & garten

Retter in der Not! Dieser weiss genau, worauf es ankommt und spart Ihnen durch eine auf Ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmte Gartenpflege viel Aufwand und Zeit – Zeit, die Sie später wiederum mit Erholung in Ihrem schmucken Garten verbringen können. Gartenpflege und Gartenunterhalt

beinhalten

diverse

wiederkehrende Aufgaben: Das Fachpersonal der beauftragten

Wunsch und Budget – in den Boden gebracht und Gemüsebeete

Gartenfirma kümmert sich also in regelmässigen Abständen

angelegt. Selbst die Terrassenreinigung gibt es vom Profi! Ob

um alle kleineren und grösseren Arbeiten, die das gesamte

Holz, Beton, Pflaster, Fliesen oder Granit – die Experten kennen

Jahr über in Ihrem Garten anfallen. Auf diese Weise wird der

sich mit jeder Oberfläche bestens aus und haben obendrein das

Rasen gemäht, vertikutiert, bewässert, gedüngt und bei Bedarf

richtige Equipment, um diese optimal und schonend zu reinigen

saniert, Bäume und Gehölze werden zur richtigen Zeit geschnit-

und die Terrasse anschliessend auf Wunsch zu imprägnieren.

ten, Büsche in Form gebracht, verschiedenste Pflanzen – je nach

So machen Haus, Garten und Terrasse Freude!

\\\ Julia Kliewer

Hämmerli Hans

Hauswartung • Reinigung Rasenmähen • Gartenpflege Wilenhofstr. 8 8722 Kaltbrunn SG Tel.: 055 283 27 60 Natel: 079 431 32 71 ha.haemmerli@bluewin.ch

Peter Meier Gartenbau AG Werkstrasse 28 8640 Rapperswil Tel 055 212 23 27 info@gartenbau-meier.ch www.gartenbau-meier.ch

Gartenpflege und Gestaltung GmbH Rapperswil-Jona am Zürichsee Tel: 055 210 88 70 / www.campi.ch

Pflege- und Schnittarbeiten Bodenbearbeitung und Bodenaufbereitung Bepflanzungen Neu- und Umgestaltungen Gartenbauarbeiten Metallarbeiten Persönliche Beratung

Onlineshop

13


haus & garten publireportage

HUSI UND SIMONIS GMBH HEIZÖL AB LAGER STETS ZU GÜNSTIGEN PREISEN BRENN- UND TREIBSTOFFE TRANSPORTE ALLER ART

Infos unter: www.stadtmagazin-rj.ch/jobs

Husi und Simonis GmbH 8640 Rapperswil, 8836 Bennau Tel. 055 210 65 39, E-Mail: heizoel@gmx.ch

So einzigartig wie Ihr Zuhause – Geländer, Zaun-, Tor- und Sichtschutzlösungen von Zaunteam. Zaunteam Linth GmbH Uznacherstrasse 41a, 8722 Kaltbrunn Tel. 055 293 40 70, linth@zaunteam.ch www.zaunteam.ch

14


Bild: © pixabay.com/sasint

on the road

Der Sommer bedeutet für die Lackoberflächen von Autos reinen Stress. Sommerhitze und Sonneneinstrahlung lassen zerschmetterte Insekten, Pollen, Baumharz und Staub regelrecht in den Autolack einbrennen. Wer nicht rechtzeitig reagiert, riskiert irreparable Lackschäden. Die Devise lautet deshalb: Regel­ mässige Autowäsche ist Pflicht!

Tipps für die Autopflege im Sommer

W

er annimmt, ein Auto müsse während der warmen

fen auf der Karosserie können das Sonnenlicht bündeln und

Jahreszeit nicht so häufig gewaschen werden, der irrt.

durch Erhitzung kleine Brandschäden an der Lackoberfläche

Gerade im Sommer ist es wichtig, dass der Wagen

verursachen, was wiederum in einer unregelmässig aussehen-

nicht vernachlässig wird und in regelmässigen Abständen Pfle-

den Beschichtung resultieren kann.

geeinheiten erhält, um die Karosserie zu schonen. Insektenreste, Vogelkot, Baumharz, blühender Raps und andere Pollen in Ver-

PERFEKTES FINISH FÜR GLÄNZENDE AUSSICHTEN

bindung mit intensiver Sonneneinstrahlung härten besonders

Wer seinem Fahrzeug noch eine Extraportion Glanz gönnen

schnell aus und fressen sich in den Autolack. Dies erschwert das

möchte, kann die Oberfläche noch mit einer Lack-Politur behan-

spätere Entfernen und trägt zu einer dauerhaften Beschädigung

deln. Die bietet zudem einen nachhaltigen Schutz vor Witte-

der oberen Lackschicht bei. Selbst mit einer aufwendigen Reini-

rungseinflüssen. Die Auswahl an entsprechenden Produkten ist

gung lassen sich die Spuren im Lack dann häufig nicht mehr be-

gross. Ausgesprochen beliebt sind dabei Kombi-Mittel aus Poli-

seitigen und eine Neulackierung wird notwendig.

tur und Wachs. Eine Poliermaschine erfordert zwar etwas Übung, erspart jedoch viel Arbeit im Vergleich zum manuellen Auftra-

NICHT ZU LANGE MIT DER WÄSCHE WARTEN

gen. Aufgrund hoher Umdrehungszahlen erzielt die maschinelle

Ob Sie Ihren fahrbaren Untersatz selbst waschen oder dazu eine

Politur ein viel tiefenwirksameres Ergebnis als eine Handpolitur.

Waschanlage nutzen: Verzichten Sie nicht auf die Vorwäsche. Dadurch werden Verschmutzungen aufgeweicht, vom Autolack

Warten Sie nicht zu lange, bevor Sie Schmutz und unliebsame

gelöst und abgespült. Die Vorreinigung verhindert ebenfalls,

«Mitfahrer» entfernen. Eine gründliche Autowäsche sorgt nicht

dass Schmutzteilchen, die sich auf dem Lack gesammelt haben,

nur dafür, dass die eigenen vier Räder gut aussehen, sondern

bei der grossen Wäsche zu Kratzern am Lack führen. Eine

dient auch zur Werterhaltung Ihres Fahrzeugs!

\\\ Julia Kliewer

Schaumwäsche im Hauptwaschgang reicht in der Regel aus, um die Karosserie einer ordentlichen Reinigung zu unterziehen. Zusatzprogramme wie Unterbodenwäsche oder die Behandlung mit Heisswachs sind im Sommer nicht unbedingt notwendig – das spart Kosten und reduziert die Umweltbelastung. Bei der Autowäsche in Eigenregie verwenden Sie am besten Mikrofasertücher und spezielle Insekten- oder Baumharzentferner für die Vorbehandlung der Fahrzeugoberfläche. Hände weg von Haushaltsschwämmen und üblichen Spül- und Putzmitteln, denn diese können irreparable Schäden am Lack hinterlassen. Ein Fehler, den viele Autobesitzer machen, ist der Verzicht auf ein manuelles Abtrocknen des Wagens nach der Reinigung. So aufwendig es auch sein mag, die Restfeuchtigkeit mit einem Tuch per Hand aufzunehmen, so wesentlich ist dieser Schritt in den Sommermonaten für den Erhalt der Lackqualität. Grössere Trop-

Carrosserie Merz GmbH Eichwiesstrasse 8 8645 Rapperswil-Jona Tel. 055 210 01 51 Fax 055 210 02 51

info@carrosserie-merz.ch www.carrosserie-merz.ch

15


genuss & gastronomie

Kulinarische Rundreise

Kommen Sie mit uns auf eine gastronomische Rundreise um den Zürichsee: Regionale Produkte, frischer Genuss, gutbürgerliche Küche und exotische Köstlichkeiten aus den verschiedensten Ecken der Welt gibt es direkt vor der Haustür zu entdecken!

RAPPERSWIL-JONA

Küche, Pasta, Pizza, Fleisch auf heissem

Kunden Gaumenschmaus. Grill-, Barbe-

Restaurant Rathaus: Lassen Sie sich ver-

Stein, Glace aus eigener Produktion.

cue- und Fisch-Liebhaber kommen auf

wöhnen und geniessen Sie moderne Gas-

ihre Kosten. Weine aus Spanien und dem

tronomie in historischen Mauern. Diverse

Café good: Ein gemütlich eingerichtetes

Mittelmeerraum: Bestellen Sie eine Fla-

Räumlichkeiten wie Wirtschaft, Ratsstu-

Café mit hausgemachten Kuchen, Waf-

sche und bezahlen Sie nur so viel, wie Sie

be, Kanzlei, Ratssaal und Terrasse für je-

feln, Cookies, herzhaften Leckereien,

trinken. Spezialität: spanische Mittelmeer-

den Anlass. Spezialität: auserlesene Weine,

hausgemachten Hamburgern, saisonalen

küche, Tapas, Fajitas, Fleisch vom heissen

saisonale, ausgesuchte Köstlichkeiten aus

Menüs und Salaten. Kleine aber feine

Stein, Steinofen-Pizza, preiswerte Menus.

der Schweiz; täglich frischer Genuss.

Bier- und Weinkarte und trendige Limonaden machen es zu einem ganz be-

Restaurant Johanna: In vier gemütlichen

Thai Orchid: «A Taste of Thailand» wider-

sonderen Ort. Spezialität: Hier kann man

Stuben mit unverwechselbarem Ambi-

spiegelt die Philosophie. Das ganze Team

Gutes tun: zusätzlich zum eigenen Kaffee

ente werden Sie herzlich mit frischen,

ist eng mit dem Land und seiner Kultur

einen weiteren bezahlen – dieser wird no-

sorgfältig gekochten Gerichten bewir-

verbunden und möchte den Gästen einen

tiert und später jemandem mit knappem

tet. Gemütliche Bar und einzigartige

Einblick in die geheimnisvolle, bunte und

Budget ausgeschenkt.

duftende Welt geben. Alle Currypasten

Gartenwirt schaft. Spezialität: preiswerte Mittagsmenus; abends Cordon Bleu, Mist-

werden mit ausgesuchten frischen Kräu-

Restaurant Krone Kempraten: Die thai-

kratzerli, Schweinsfilet im Gusspfännli;

tern sowie ohne tierische Inhaltsstoffe

ländische Küche ist weltberühmt und der

gutbürgerliche Küche.

produziert. Spezialität: preiswertes Mit-

grosse Reichtum kulinarischer Variatio-

tagsbuffet, Take Away, umfangreiche Aus-

nen adelt die thailändische Menü-Karte.

Jucker Farm – Bächlihof Jona: Nebst

wahl an à la carte Gerichten.

Frisches Gemüse, Fisch, Fleisch oder

dem Hoferlebnis für Kinder trumpft das

Früchte werden dekorativ angerichtet

einzigartige Hofladenrestaurant mit fri-

Cafe & Restaurant & Lounge Rossini:

und erfreuen Gaumen und Auge. Spezia-

schen Bauernhofprodukten und kulina-

Mit viel Liebe zum Detail wurde das Lo-

lität: Thailändische Köstlichkeiten authen-

rischen Highlights auf. Diverse urchig-

kal zum echten Schmuckstück umgebaut

tisch zubereitet.

moderne Locations stehen bereit für

und verwöhnt den Gast täglich aufs Neue

Firmenevents, Seminare und Hochzeiten.

– ein Geschmackserlebnis, welches Ihre

Zeughausgrill: Manolos Wurzeln wider-

Spezialität: Hofladenrestaurant mit viel fri-

Erwartungen übertrifft; Bankettsaal für

spiegeln sich auf jedem Teller und sei-

schem Gemüse, Obst, Brot und Eingemach-

grössere Anlässe. Spezialität: Mediterrane

ne Leidenschaft für gute Küche ist des

tem; 360 Tage geöffnet.

16


Bild: © Google Maps

genuss & gastronomie

HINWIL BUBIKON HOMBRECHTIKON STÄFA RAPPERSWIL-JONA

PFÄFFIKON

FEUSISBERG SCHÄNIS

STÄFA

keiten mit saisonalen Produkten aus der

PUNTO. Die Sushibar und der Teppanya-

Restaurant Alte Krone: Ein ehrwürdiges

Region; Tartar, hausgemachte Pasta, gut

ki Tisch im Japan Restaurant Nippon Sun

Haus, wo einst der Dichter Goethe logier-

gelagerte Fleischstücke.

sind sehr geschätzt und das Restaurant

te. Mit seinem wunderschönen Kreuzge-

PUR mit 16 Gault Millau Punkten und

wölbe gehört es zu den Sehenswürdig-

HINWIL

keiten der Region. Spezialität: Goethe´s

The Pirates Musicbar & Restaurant: An-

ning. Spezialität: diverse Restaurants, au-

Tatarenhut und -Pfännli mit verschiedenen

ker lichten und Ahoi! Wo holde Maids und

thentische japanische Küche, Weinauswahl

edlen Fleischstücken; marktfrische Küche;

wagemutige Matrosen sich nach einem

von 500 Provinzen.

im Sommer köstliche Bio-Tatar-Variatio-

grosszügigen Mahl und Erholung nach

nen; offizielle Thermomix®-Kochkurse.

der langen Reise sehnen, da ist das Pi-

FEUSISBERG

rates nicht weit. The Pirates ist 365 Tage

Restaurant-Café Büel: Mit wundervoller

Molki Stäfa: Erlesene Milchprodukte,

im Jahr geöffnet, von morgens früh bis

Aussicht auf den Zürichsee am Fusse vom

frisches Gemüse und Salate vom regio-

abends spät. Spezialität: grosse Burger-

Etzel geniessen Sie ein gutbürgerliches

nalen Markt und Bauern sowie ein Ange-

Auswahl, Piratenfrass & Matrosenfrass, Hot

Essen im Restaurant oder auf der Garten-

bot mit über 250 exquisiten Käsespezia-

Stone Fleisch-Spezialitäten.

terrasse. Auch ideal für Wanderer, die sich

litäten. Des Weiteren finden Sie kreative

1 Michelin-Stern verwöhnt beim Fine Di-

auf den Weg zum Etzel machen. Speziali-

Geschenkideen, Früchtekörbe und auf

SCHÄNIS

tät: gutbürgerliche Küche, preiswerte Tages-

Bestellung tolle Käse-, Gemüse- und

Speiserestaurant Segelflugplatz: Der

menüs und seltene Schweizer Spezialitäten.

Fleischplatten für jedes Budget. Spezia-

Segelflugplatz Schänis ist bekannt als

lität:

Ausflugsziel und Marschhalt vieler Velo-

HOMBRECHTIKON

fahrer, Spaziergänger und dank seines

Partyservice Don Camillo: Anlassorgani-

grandiosen Spielplatzes auch bei Kindern

sation, Dekoration der Tische und Räum-

BUBIKON

sehr beliebt; direkt an der Flugpiste mit

lichkeiten und natürlich die Zubereitung

Restaurant Green Inn: Schon der Name

teilweise gedeckter Gartenterasse. Spezia-

sowie die Präsentation und der Service

verspricht, dass man sich hier mitten im

lität: gutbürgerliche & währschafte Küche.

von exzellenten Menüs, raffinierte Buf-

Fonduemischungen,

verschiedene

Käse- und Raclettesorten.

Grünen befindet und von einer ruhigen

fets, Fingerfood- und Cocktailgerichte

Atmosphäre umgeben ist – ob bei einem

PFÄFFIKON

feinen Essen oder bei Kaffee und haus-

Hotel Seedamm Plaza: Freunde der me-

Wünschen. Spezialität: Partyservice für

gemachten Kuchen. Spezialität: Köstlich-

diterranen Küche speisen im Ristorante

Anlässe aller Art und Grösse.

runden das Angebot ab – ganz nach Ihren

17


genuss & gastronomie

Fisch-Büffet

ausgesuchte Fisch-Köstlichkeiten aus der Schweiz

reichhaltiges Take Away Angebot

Samstag, 17. Juni 2017 Samstag, 16. September 2017

Büffet 95.– pro Person

Moderne Gastronomie in historischen Räumen. Wirtschaft • Restaurant • Historischer Saal • Kaffeebar

Andere machen Ferien... wir sind für Sie da! Johanna Restaurant & Bar • Johannisbergstr. 2 • 8645 Jona Tel: 055 212 60 90 • www.johanna-jona.ch • Sonntag geschlossen

Hauptplatz 1 • CH-8640 Rapperswil-Jona Telefon +41 55 210 11 14 • info@rrrj.ch • www.rrrj.ch

RAPPERSWIL-JONA

Hotel Restaurant Krone Kempraten Rütistr.6 - 8640 Rapperswil-Jona 055 210 90 00 / www.krone-kempraten.ch

Bei uns essen Sie original thailändische Spezialitäten. Montag bis Freitag: Mittagsbuffet oder Sie geniessen das CH-Mittagsmenu.

Sawadee, herzlich willkommen Sommerfest am 8. Juli auf dem Parkplatz

Anmeldungen sofort möglich, Platzzahl beschränkt.

Am Abend wählen Sie aus der reichhaltigen Speisekarte Ihr Lieblingsmenu. Am Samstagmittag kochen wir thailändische Nudelsuppe. Erleben Sie thailändische Gastfreundschaft. Wir sind flexibel und freuen uns, Sie königlich stilvoll – wie es sich für unsere Krone geziemt – zu verwöhnen. Wir freuen uns, heute, morgen, immer wieder! Yvonne Eberle und Team

eigene Herste llung!

Rathausstrasse 2 · 8640 Rapperswil Telefon 055 214 22 22 · www.rossinirapperswil.ch · info@ rossinirapperswil.ch 18

Bild: © Julia Kliewer

CAFÉ · RESTAURANT · LOUNGE PIZZERIA · GELATERIA


genuss & gastronomie publireportage

Saison: Spargeln & Erdbeeren Wir befinden uns im Endspurt der Spargelsaison. Noch bis am 21. Juni werden Spargeln geerntet. Danach braucht die Frühlingspflanze Erholung, damit sie im nächsten Jahr wieder Ertrag bringt. Doch Sommerzeit bedeutet auch Erdbeerzeit. Ein spannender Mix für die Küche. ERDBEERZEIT

zer Erdbeeren und eine halbe Frühlingszwiebel. Die Spargeln

Die Erdbeeren im Bächlihofer Hofladenrestaurant kommen

können entweder roh gegessen oder kurz blanchiert werden.

von den Rafzer Feldern rund um den Spargelhof. Dort herrscht

Bleichspargeln sollten geschält werden vor der Verwendung.

ideales Klima für die beliebten Beeren. Wenig Niederschläge

Das Dressing besteht aus je 1 TL Senf, Honig, Sonnenblumenöl,

und viel Platz zum Wachsen. Schon die Pfahlbauern haben

frischen Kräutern sowie etwas Pfeffer und Salz. En Guete!

wilde Erdbeeren gesammelt. Zuchterdbeeren gibt es seit dem 18. Jahrhundert. Rezept: Spargel-Erdbeer-Salat für 2 Personen Dieses Rezept erfordert etwas Mut. Man nehme 500 Gramm

Hofladenrestaurant Bächlihof Offen täglich von 9 bis 19 Uhr Mehr Informationen unter www.bächlihof.ch Mehr zu Erdbeeren: www.juckerfarm.ch/erdbeeren

frische weisse und grüne Spargeln sowie eine Handvoll Schwei-

BÄCHLIHOF Jucker Farm AG Blaubrunnenstrasse 70, 8645 Jona Telefon Hofladen: 055 212 21 27 info@juckerfarm.ch, www.bächlihof.ch

Gutes Geniessen in gemütlicher Atmosphäre! Brunch • Menüs & Burger • Konzerte Manolo’s neues

Restaurant!

Bild: © Julia Kliewer

Fleisch vom heissen Stein

Manolos leckere Pizzas

Mittelmeerspezialitäten

* Kreuzstrasse 1 * 8640 Rapperswil * 055 210 02 02 *

café good. Marktgasse 11 8640 Rapperswil Tel. 077 417 12 74 h www.cafegood.ch info@cafegood.ch Sommeröffnungszeiten: Dienstag bis Donnerstag 9.00 – 18.00 Uhr Freitag 9.00 – 22.00 Uhr Samstag 10.00 – 22.00 Uhr Sonntag 10.00 – 18.00 Uhr

19


genuss & gastronomie

SCHÄNIS

7 Tage durchgehend geöffnet Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Für Reservationen: Telefon 055 615 13 55 Familie Tieber und Mitarbeiter www.hirschen-schaenis.ch

Egli-Knusperli

Restaurant-Café

Büel

FEUSISBERG

Feiern Sie bei uns Ihr Fest – am Fusse des Etzel und vor dem Panorama des Zürichsees. Je nach Jahreszeit und Anlass bieten wir in unseren Räumlichkeiten für bis zu 70 Personen Platz. Etzelstrasse 91 (am Weg Schindellegi-Etzel) · 8835 Feusisberg Telefon 044 784 37 94 · www.restaurant-büel.ch

STÄFA Ihr Einkaufstreffpunkt vis-à-vis vom Bahnhof

Hauptsaison für Früchte

Pfirsiche, Aprikosen, Melonen, Erdbeeren, Kirschen, Nektarinen

Goethe’s Tatarenhut

im Somm e Bio-Tata r rVariation en

mit Kalb-,Rind-, Poulet-, Lamm- und Schweinefleisch dazu feine hausgemachte Saucen, Gewürzmischungen und gebackene Kartoffeln

Goethe-Pfännli

10% 20

Montag bis Samstag ab 6.30 Uhr für Sie da

Tel. 044 926 57 30 www.molki-staefa.ch

Gutschein für alle 250 Käsesorten im Offenverkauf gültig im Juni 2017

Restaurant Alte Krone | Goethestrasse 12 | Stäfa Tel. 044 926 40 10 | www.altekrone.ch offen: DI–SA ab 11Uhr | ab 18 Uhr | SO–MO auf Anfrage

Ihre Gastgeber Familie Eberharter

Bild: © Julia Kliewer

Herzlich Willkommen Monika, Stefan Wetter und Team

Schweinsfiletmedaillons mit frischen Eierschwämmli à la crème, Röstikroketten und Grillgemüse


genuss & gastronomie publireportage

HOMBRECHTIKON

www.partyservice-doncamillo.ch Das Catering für kulinarische Genüsse

HINWIL

Bild: © Julia Kliewer

Die kreativste Burger-Auswahl der Schweiz! FUN & SOUND & FOOD & DRINKS

DAS GROSSE BURGER-FRESSEN

es alles, was das Burger-Herz begehrt.

Das «Pirates» in Hinwil ist 365 Tage im

Nicht nur Live-Musik macht das Pirates

Die Burger sind erhältlich werktags von

Jahr geöffnet, bis abends spät – Party

stark, wir bieten knurrenden Bäuchen

18-22 Uhr und Samstag sowie Sonntag

ohne Ende! An den Weekends sorgen

etliche Leckereien aus unserer Piraten-

von 11.30-22 Uhr. Nicht zu vernachläs-

Coverbands bei uns für piratenmässige

küche! Für jede Hungergrösse gibt’s

sigen sind auch unsere begehrte Holz-

Stimmung. Die Livebands heizen mit

täglich was zu futtern. Wir nennen

platte mit dem Piratenfrass und das edle

ihren Coversongs – im Stil von Pop und

es die kreativste Burger-Auswahl der

Black Rose Dinner. Und wenn du satt bist,

Rock – das Innendeck so richtig auf!

Schweiz: Seit April 2017 haben wir neu

warten coole Drinks auf dich!

Diverse Partylabels, wie die Schlager-

12 verschiedene Burger im Angebot! Zur

party, 80er Jahre Party, Rockabilly Night

Auswahl steht eine bunte Mischung: Von

The Pirates Musicbar & Restaurant

und viele mehr versetzen euch in die

100% Rindfleisch über Fischfilet und

Überlandstrasse 14, 8340 Hinwil

vergangene Musikszene.

Pouletbrust bis hin zum Vegi-Burger gibt

Tel: 043 843 09 74, www.thepirates.ch 21


genuss & gastronomie

BUBIKON

PFÄFFIKON

«Leaf to Root» Spitzenköche zelebrieren Gemüse vom Blatt zur Wurzel im PUR Montag, 26. Juni 2017, 18.30 Uhr

22

SEEDAMM-PLAZA, Pfäffikon SZ

Reservation:

www.restaurant-pur.ch

T +41 55 417 17 17

Bild: © pixelio.de/berggeist007

Dinner Jam Session


unterwegs – typisch schweizerisch

Bild: © pixabay.com/Suissgirl

Typisch Schweizerisch Entdecken Sie die Vielfalt der Schweiz: Spannende Ausflüge für die ganze Familie, sportliche Herausforderungen beim Wandern oder Biken, gastronomische Genüsse und kultur-historische Erlebnisse erwarten Sie diesen Sommer!

D

ie Schweiz ist ein Paradies für Erlebnissuchende. Ein

einen Blick auf eines der Schweizer Wildtiere. Wenn sich nach

einmaliges Freizeit-, Sport- und Erholungsgebiet voller

oder während der Exkursion der kleine oder auch der grosse

sportlicher und kultureller Abenteuer, Schweizer Ur-

Hunger meldet, erwarten lauschige Bergrestaurants, Alpwirt-

sprünglichkeit und zauberhaft-idyllischer Natur.

schaften und Sonnenterrassen die Ausflügler mit feinen Spezialitäten, lokalen Produkten und echter Schweizer Gemütlichkeit.

NATURERLEBNISSE VOR DER EIGENEN HAUSTÜR Ob im Naturpark Beverin, auf dem Industriepfad im Zürcher

UNTERWEGS MIT KINDERN

Oberland, hoch oben auf dem Stoos, bei einer Wanderung zur

Gemeinsam mit Kindern aktiv zu sein, das macht nicht nur Freu-

Alpwirtschaft Gommiswald oder dem Bergrestaurant Atzmän-

de, sondern wird auch gefördert. Vielerorts fahren die Kleinen

nig: Die Schätze der Natur liegen uns in der Schweiz zu Füssen.

im Sommer gratis mit den Bergbahnen, erhalten vergünstigten

Nah und fern kann nach Herzenslust gewandert oder gebiked,

Eintritt oder können sich auf tollen Spielplätzen austoben, wäh-

geklettert, gepaddelt oder in einem der vielen Seen geschwom-

rend die Eltern ein wenig entspannen. Tauchen auch Sie ein in

men werden. Und je nach Region erhascht man dabei auch noch

Ihr persönliches Sommer-Abenteuer in der Heimat! \\\ Julia Kliewer

- Ab Talstation Atzmännig in 45 Minuten erreichbar - 5 Minuten Fussweg von der Sesselbahn Bergstation rechts unten

Sonntags-Brunch Erwachsene

25.– Fr.

Kinder bis 14 Jahren 1.– Fr. pro Altersjahr Bitte reservieren Sie bis Freitag-Mittag Wir freuen uns auf Ihren Besuch! 8638 Goldingen Telefon 055 284 11 64 www.bergrestaurant-atzmaennig.ch

- Gutbürgerliche Küche - Der Aussichtspunkt – von den Churfürsten bis ins Berner Oberland - Grosse Sonnenterrasse mit 90 Sitzplätzen

ALPWIRTSCHAFT KLOSTERBERG GOMMISWALD

13. und 27. Juni • 11. und 25. Juli • 8. und 22. August jeweils ab 19.30 Uhr Stubete Sonntag, 30. Juli 11.00 Uhr Alpgottesdienst 15., 16. und 17. September Metzgete

alpwirtschaft-klosterberg-gommiswald.ch

- Restaurant mit 40 Sitzplätzen

Telefon 055 280 27 48

- Wir empfehlen uns auch für Vereins- und Familienanlässe - Bei jedem Wetter offen

1. Mai bis 1. November täglich geöffnet.

- Donnerstag Ruhetag (ausser während Ferienzeit)

Auf Ihren Besuch freuen sich Max und Personal

Via Capricorn

corn

/via_capri

rin.ch rpark-beve tu a .n w w w

Die eindrückliche Gebirgswanderung während drei Tagen durch das Revier der Steinbockkolonie Safien-Rheinwald. 23


unterwegs – typisch schweizerisch

Tolle Aussichten

nur 40 Minuten ab Rapperswil

Gratwanderweg Stoos

Der Stoos (1300 – 1935 m ü. M.) mit seinem vielseitigen Bergbahnen-Angebot ist eine wunderschöne Freizeitidylle im Herzen der Zentralschweiz, hoch über dem Vierwaldstättersee. Ideal für Ferien fernab von Hektik und Lärm.

vom Klingenstock zum Fronalpstock

D

as vielseitige und sportliche Ausflugsparadies Stoos liegt mitten in der Zentralschweiz und die Talstation der Standseilbahn ist mit dem Auto ab Rapperswil-Jona in

nur 40 Minuten erreichbar. Der Hausberg Fronalpstock ist mit zwei gedeckten Komfort-Sesselliften oder zu Fuss erreichbar. Von diesem imposanten Aussichtspunkt mit grossem Gipfelrestaurant geniesst man einen eindrücklichen Rundblick auf über zehn Seen und senkrecht hinunter zum Rütli. FRONALPSTOCK LIVE

360°-Panoramasicht auf über 10 Schweizer Seen und unzählige Alpengipfel der Zentralschweiz. Dauer:

nur Gratweg ohne Auf- und Abstiege 1½ - 3 Stunden (mit Auf- & Abstiegen 5-6 Stunden)

Distanz:

5 km (setzt Trittsicherheit & Schwindelfreiheit voraus)

www.stoos.ch 24

Vielseitige Kulturevents auf dem Fronalpstock-Gipfel auf 1922 m ü. M. werden mit einer atemberaubenden Aussicht auf das Lichtermeer der Zentralschweiz, einem leckeren Abendessen und nächtlichen Bergbahn-Fahrten kombiniert. Wer nach dem Event nicht mehr nach Hause fahren möchte, profitiert im Seminar- und Wellnesshotel Stoos von einem speziellen Übernachtungsangebot. Mehr Informationen zu den Events und Anmeldung auf www.stoos.ch.


unterwegs – typisch schweizerisch SONNENUNTERGANGSFAHRTEN AM FRONALPSTOCK Während der Sommerferien (8. Juli bis 19. August 2017) sind die Sesselbahnen am Fronalpstock samstags von 9 Uhr bis 22 Uhr in Betrieb. Im Gipfelrestaurant kann man sich auch am Abend in gemütlichem Ambiente verpflegen. Bei schönem Wetter werden die Abende von urchigen Alphornklängen begleitet. KINDER FAHREN IM SOMMER GRATIS! Kinder bis und mit 15 Jahre fahren in der Sommersaison gratis mit allen StoosBergbahnen. Die Kleinen toben sich nach der Wanderung beim «Suddlä» und «Sändälä» im Kinderwasserspiel neben dem Stoos-Seeli noch mal richtig aus. Direkt beim See startet der Moorerlebnisweg und es gibt Picknickplätze und Feuerstellen. Weiter bietet

künfte sowie Hotels mit erstklassigen Wellnessanlagen. Die

der Stoos kleine Kinderspielplätze, einen Geissli-Streichelzoo

Gastronomie überzeugt durch Vielfältigkeit und Regionalität.

und jede Menge Platz, um die Natur- und Bergwelt zu entdecken. Erholsame Erlebnisse, herrliche Horizonte, familienfreundliche UNTERKUNFT & GASTRONOMIE

Abenteuer und einzigartige Vielseitigkeit – ein Besuch im Aus-

Das Angebot an Unterkünften ist breit gefächert und beinhaltet

flugsparadies Stoos lohnt sich!

preisgünstige Pensionen, Ferienwohnungen, Gruppenunter-

All-Inclusive Tage Sommer

Mehr Informationen auf www.stoos.ch

: Inklusive ngen htu c a n • Über ksbuffet c • Frühstü ete pak • Lunch bendessen gA • 4-Gan änke G inkl. etr hnen • Bergba massage per • Teilkör s mehr... und viele

Erleben - Geniessen - Entspannen für die ganze Familie 3 Nächte ab CHF 510.00 pro Person 5 Nächte ab CHF 810.00 pro Person Kinder bis 2 Jahre kostenlos

www.hotel-stoos.ch Tel. 041 817 44 44

25


unterwegs – typisch schweizerisch Links: Schmiedearbeit in der Windenmacherei Brüngger, Wila Rechts: Saal mit historischen Webmaschinen der Sammlung Rüti-Webmaschinen in Neuthal

Zeitzeugen der Industrialisierung entlang des Industriepfads von Uster bis Bauma

A

uf einer Zeitreise entlang des In-

geben heute 4 Museen aufschlussreiche

Historisches Handwerk ist aber auch

dustriepfades, der von Uster bis

Einblicke in textiles Handwerk und

zu erleben in der mit Wasserrad betrie-

Bauma führt, findet der Wanderer

historische Fertigungsanlagen.

benen Sägerei, «Alti Sagi Stockrüti» bei

zahlreiche Zeugen aus 200 Jahren InNeuthal Industriekultur ist von Mai bis

Steg, ebenfalls von Wasserkraft ange-

Oktober jeden 1. und 3. Sonntag von

trieben, sowie der einmaligen Winden-

GESCHICHTE HAUTNAH ERLEBEN

10 bis 16 Uhr für individuelle Besucher

macherei Brüngger, Wila, wo heute noch

Einen Höhepunkt bilden sicher die

zum «4-Museen-Rundgang» geöff net.

auf traditionelle Weise Stockwinden

Gebäude von Neuthal Industriekultur.

Führungen für Gruppen sind während

hergestellt werden.

In der einstigen Spinnerei von Adolf

des ganzen Jahres nach Voranmeldung

Guyer-Zeller aus dem 19. Jahrhundert

täglich möglich (Telefon: 052 386 35 06).

Weitere Informationen auf www.vehi.ch

Neuthal Industriekultur

dustriegeschichte im Zürcher Oberland.

Bäretswil, der Drechslerei Kleintal bei

Historisches Textilhandwerk und Industrieanlagen

26

Sticken

Weben

Info-Telefon 052 386 35 06 www.neuthal-industriekultur.ch

Spinnen

Wasserkraft

In Neuthal bei Bäretswil wird die Geschichte der Textilindustrie im Zürcher Oberland neu erzählt. Folgen Sie den Experten auf Rundgängen durch die vier Museen im historischen Industrieensemble. Bestaunen Sie die historischen Maschinen aus zwei Jahrhunderten und gehen Sie mit dem textilen Handwerk auf Tuchfühlung. Ein ideales Reiseziel für Schulen / Gruppen.

Verein zur Erhaltung alter Handwerks- und Industrieanlagen im Zürcher Oberland entlang des Industriepfads von Uster bis Bauma. www.vehi.ch


kultur in der region

Musik am Zürichsee

Leise Töne, fetzige Beats, Chansons und die allseits bekannten Evergreens. Stimmungsvolle Events und Festivals lassen im Juni das Herz von Musikliebhabern rund um den Zürichsee höher schlagen.

BLUES�N�JAZZ RAPPERSWIL-JONA

ROCK THE RING, HINWIL

INSELKONZERTE AUF DER LÜTZELAU

Das Blues’n’Jazz findet bereits seit Jahren

Vom 23. bis 25. Juni 2017 wird im Autobahn-

Wer es nicht ganz so rockig haben möchte

in der Rapperswiler Altstadt statt und ist

kreisel in Hinwil zum vierten Mal tatkräftig

und sich den Menschenmengen lieber et-

aus dem Musikangebot am Zürichsee nicht

bewiesen, was Rock ist. Das Lineup steht be-

was entziehen will, der findet auf der Insel

mehr wegzudenken. Ein etablierter Anlass,

reits fest und überzeugt auch in diesem Jahr

Lützelau ein passendes Angebot. Jeweils

welcher jedes Jahr tausende Bluesfans

mit grossen Namen aus aller Herrenländer.

am Donnerstagabend ab ca. 19 Uhr wird auf

und Jazzkenner nach Rapperswil lockt. Mit

Am Samstag spielt die legendäre Rockband

der Insel verschiedenen akustischen Bands

heissen Rhythmen und altbewährten Tö -

Deep Purple. Auch 2017 werden wieder bis

für kleine «Lütz-Konzerte» eine Plattform

nen werden die Gassen und Plätze zum

zu 30�000 Rockliebhaber im kleinen und be-

geboten – allerdings nur bei schönem Wet-

Leben erweckt. Dabei entsteht im Hafen-

schaulichen Hinwil erwartet. Das Dorf ähnelt

ter! Bei einem geschmackvollen Glas Wein

becken und entlang der schönen Seepro-

für ein Wochenende einem Ameisenhaufen.

oder bei einem feinen Aperitif gepaart mit

menade eine einzigartige Atmosphäre.

Bedeutende Livebands der Rockszene, eine

den bestens bekannten Fischknusperli lau-

2017 werden vom Donnerstag, 28. Juni

einzigartige Stimmung und fesselnde Kon-

schen die Besucher den harmonischen Tö-

bis Samstag, 1. Juli wieder hochkarätige

zerte unter freiem Himmel locken die Besu-

nen der Instrumente.

Künstler aus aller Welt auf den drei Bühnen

cher nach Hinwil. Für HipHop-Begeisterte

Die Anreise mit dem Lütz-Shuttle ist neben

(Fischmarktplatz, Curtiplatz und Kapuziner-

konnten in diesem Jahr die Fantastischen

den musikalischen Klängen ein weiteres

zipfel) stehen und das Publikum begeistern.

Vier gewonnen werden. Mit Toni Vescoli und

Highlight für alle Besucher. Der Shuttle

Ein Anlass, der nicht nur für Rapperswil-

den Berner Überfliegern Lo & Leduc ist das

fährt jeweils am Donnerstagabend von Juni

Joner ein Must ist! Tickets können bei

Mitsingen garantiert und die Altersklassen

bis August für die Konzert-Besucher (kei-

der Tourist Information am Fischmarkt-

bunt gemischt. Ziel der Veranstaltung ist es,

ne Reservationen möglich!) und kostet pro

platz erworben werden. Der Eintritt ist

nicht nur der Musik zu lauschen, sondern den

Person CHF 12.– retour.

mit CHF 80-90 ein spektakuläres Angebot.

Beat zu spüren und die Körperteile zu bewe-

Dank des guten Zugnetzes der ZVV ist das

gen. Bereits ab CHF 98.– können Tagespässe

Abfahrt ab Hafen Rapperswil:

bequeme Anreisen mit dem ÖV eine idea-

direkt auf der Website erworben werden. Es

17.30, 18.00, 18.30, 19.00 Uhr

le Alternative zum Parkplatzsuchen in der

wird empfohlen, mit dem öffentlichen Ver-

Rückfahrt ab Insel Lützelau:

Stadt. Für alle Seeromantiker bietet sich

kehr der ZVV oder der SBB anzureisen. Ab

21.15, 21.45, 22.15, 22.45 Uhr

die einmalige Anfahrtsmöglichkeit, mit dem

Bahnhof Bubikon verkehrt ein Shuttlebus

Schiff der ZSG direkt auf dem Festivalge-

für CHF 5.– bis direkt vor den Eingang des

lände anzulegen.

Festivalgeländes.

www.bluesnjazz.ch

Rapperswil Zürichsee Tourismus Fischmarktplatz 1 · 8640 Rapperswil Telefon 055 225 77 00 · info@rzst.ch www.rapperswil-zuerichsee.ch · www.zuerich.com/zuerichsee

www.rockthering.ch

Die Konzerte sind jeweils kostenlos! www.insel-luetzelau.ch


kultur in der region blues'n'jazz

Bob Geldorf

Jan Delay

Züri West

mit Jan

Delay & Disko No. 1, Bob Geldof und Züri West Er wird den Fischmarktplatz am Donnerstag, 29. Juni, zum Beben bringen: Jan Delay und seine Funk-Band Disko No. 1. Eröffnen wird den ersten blues'n'jazz-Abend 2017 der Berner Sänger Ritschi. Die Haupt-Acts am Freitag, 30. Juni, und Samstag, 1. Juli, sind «Band Aid»-Gründer Bob Geldof und Züri West. Total werden auf den drei direkt am Zürichsee gelegenen Bühnen 20 Konzerte stattfinden. Blues und Jazz vom Feinsten – Talente und Trouvaillen selbstverständlich inklusive!

J

an Delay ist ein Künstler, der die Vielseitigkeit zelebriert.

Songs wie «I Schänke Dir Mis Härz» hat sie eine ganze Nation

Seine Auftritte gemeinsam mit der Live-Combo Disko No. 1

infiziert. Nun sind Züri West nach einer längeren Pause mit dem

sind voller Tempo. Schweisstreibend, aber auch zum Nach-

Album «Love» endlich zurück. Und dies gereifter denn je.

denken. Delay ist ein Musiker, der auch mal gegen Ungerechtigkeiten wettert. Intelligent und komisch. Delay lässt sein Publikum

Der Festivalname ist Programm: Blues und Jazz in toller Qualität

auf keinen Fall sitzen: «Ich gebe nicht auf, bis alle tanzen.»

gibt's in Hülle und Fülle! Die Blueser im Line-up sind: Henrik Freischlader, Toronzo Cannon, Popa Chubby, Larry Garner & Mi-

Bob Geldof ist einer der ganz Grossen der Musikgeschichte. Er

chael van Merwyk, Big Daddy Wilson, «The Voice of Germany»-

schrieb das Lied «Do They Know It's Christmas», nahm es mit

Star Marc Amacher mit Band, Johnny Fontane and The Rivals

40 bekannten Musikern auf, unter ihnen Bono, Paul McCartney und Sting, und rief das Projekt «Band Aid» ins Leben. Der Erfolg war immens und davon animiert folgten 1985 in Philadelphia und London die berühmten «Live Aid»-Konzerte. Die Berner Band Züri West, mehr als 30-jährig, gehört zur Schweizer Musikgeschichte wie die Butter aufs Brot. Mit 28

Larry Garner & Michael Van Merwyk

Popa Chubby


kultur in der region blues'n'jazz

Donnerstag, 29. Juni 2017 Opening Night Bühne Fischmarktplatz 19.30 Uhr Ritschi 21.00 Uhr Jan Delay & Disko No. 1

Henrik Freischlader

Big Daddy Wilson

Freitag, 30. Juni 2017 Bühne Fischmarktplatz 19.00 Uhr SoulVirus feat. Andrew Robinson 20.30 Uhr Popa Chubby 22.15 Uhr Bob Geldof Bühne Curtiplatz 18.45 Uhr Johnny Fontane & The Rivals feat. Justina Lee Brown 20.15 Uhr Emily Bear 22.00 Uhr Toronzo Cannon Cecchetto Blue Front Cafe Kapuzinerzipfel 19.15 Uhr Cilia Hunch 21.00 Uhr Frank Powers 22.30 Uhr Larry Garner & Michael van Merwyk

Samstag, 1. Juli 2017 Bühne Fischmarktplatz Toronzo Cannon

19.00 Uhr Honey Island Swamp Band

Marc Amacher

20.30 Uhr Henrik Freischlader Band 22.15 Uhr Züri West Bühne Curtiplatz 18.45 Uhr CC Smugglers 20.15 Uhr Marc Amacher & Band 22.00 Uhr Big Daddy Wilson Cecchetto Blue Front Cafe Kapuzinerzipfel 19.15 Uhr Flo Bauer 21.00 Uhr Kyla Brox Honey Island Swamp Band

22.30 Uhr Dany Franchi Band

Emily Bear

feat. Justina Lee Brown, Kyla Brox, Dany Fanchi, Flo Bauer und aus New Orleans

Sonntag, 2. Juli 2017

auch die Honey Island Swamp Band. Jazzig und anders musizieren: Emily Bear,

Bühne Curtiplatz

CC Smugglers, Cilia Hunch, SoulVirus feat. Andrew Robinson und Frank Powers.

10.30 Uhr Ökum. Gottesdienst / Gospel-Konzert Joe Gabriel C

Infos & Tickets: www.bluesnjazz.ch

Verkauf ∙ Service ∙ Reparatur 100% Mietanrechnung für 12 Monate

8722 Kaltbrunn, 055 283 21 01

www.musikshop-linth.ch

info@musikshop-linth.ch 29


kultur in der region

ER SCHTÖRT ALLI!!!!!!

ER NERVT TOTAL!!!

Kinder erklären den Schtau. Und jetzt erklär ihnen mal, warum du immer noch mit dem Auto durch die Stadt fährst. tschauschtau.ch RZ_RJ_AnzeigeStadtmagazin_188x135mm.indd 1

11.10.16 08:56

alles zur zeit – Über den Takt, der unser Leben bestimmt. Ausstellung bis 24. September 2017, Vögele Kultur Zentrum, Pfäffikon Zeit ist keine feste Grösse. Sie kann

stellung nach Auswegen aus vorgege-

unterschiedliche Formen annehmen.

benen zeitlichen Taktungen. Was ist eine

Bisweilen empfinden wir Tätigkeiten

Vorahnung und was eine Erinnerung?

als langandauernd, während wir ande-

Wie fühlt es sich an, seiner Zeit voraus zu

re Beschäftigungen als kurzweilig erle-

sein, oder der Vergangenheit nachzutrau-

ben. Weshalb ist dem so? Wie erfahren

ern? Und ist die Vergangenheit wirklich

wir Zeit und wie nehmen wir sie wahr?

unumkehrbar und die Zukunft ungewiss? Leben wir auf einem unaufhaltsam

Gegenwärtig ist viel von Stress, Be-

voranschreitenden Zeitstrahl oder in

schleunigung und von einem Mangel

Rhythmen und Zyklen? Die Ausstellung

an Zeit die Rede. Doch eigentlich haben

untersucht Zeit nicht als eine Ressource,

wir in den westlichen Wohlstandsge-

die immer knapper wird, sondern als ein

sellschaften heute viel mehr Zeit als

Bindeglied, das uns in der Welt verankert

die Generationen vor uns. Die Zeit

und uns mit anderen verbindet.

wird also nicht knapper. Wir füllen sie nur mit immer mehr Aktivitäten an und

Besucher sind eingeladen, sich anhand

verlieren dabei mitunter den Sinn für

von Kunstwerken, szenischen Installati-

das tatsächliche Leben. Es ist nicht die

onen, medialen Beiträgen sowie Gegen-

Zeit als solche, sondern unser Umgang

ständen des täglichen Lebens auf die Su-

mit ihr, der uns in Atem hält.

che nach der verloren geglaubten Zeit zu machen. Sie als einen Möglichkeitsraum

Jenseits

der

Unterscheidung

von

Arbeitszeit und Freizeit fragt die Aus30

für ein erfülltes – und nicht nur zeitlich ausgefülltes – Leben zu erkunden.


kultur in der region

Insel Lützelau – Die Sommer-Saison ist eröffnet Die idyllische Freizeitinsel lädt auch

son 2017 sind alle Saisonplätze vermie-

nur nach Vereinbarung, bedient jedoch

in der diesjährigen Saison zu einem

tet. Selbstverständlich können Sie aber

die Lützelau auch ab Pfäffikon.

Besuch ein. Inselwart Joe Kunz und sein

auch nur für einen oder mehrere Tage auf

Team heissen Sie herzlich willkommen!

der Insel campieren. Eine Reservation im

Tagescamping & Lütz-Shuttle (nur mit

Voraus ist unbedingt notwendig!

Anmeldung): www.insel-luetzelau.ch

Auf der Lützelau kann man baden, an

Schiffstaxi: www.schiffstaxi.ch, robert.

einer Grillstelle bräteln oder sich im

Die Insel ist nicht mit dem Kursschiff

kleinen Restaurant verwöhnen lassen.

erreichbar. Wer ohne eigenes Boot auf

Dieses bietet Verschiedenes vom Grill,

die Lützelau möchte, nimmt am besten

feine Zürichsee-Felchen-Knusperli und

den Lütz-Shuttle vom Inselwart oder

noch viele weitere Leckerbissen frisch

das Schiffstaxi von Robert Heuberger

an. Zusammen mit dem Inselwart be-

in Anspruch. Der Lütz-Shuttle bietet

treibt Rapperswil Zürichsee Tourismus

Taxifahrten zwischen Rapperswil und

auf der Insel einen Campingplatz für

der Insel Lützelau nach Fahrplan und

Saison- und Tagescamper. Für die Sai-

Vereinbarung an. Das Schiffstaxi fährt

heuberger@hispeed.ch, 076 226 27 28

«Sicher im Sattel» – Velofahrkurs für Kids

Samstag, 10. Juni & Samstag, 24. Juni von 9 bis 12 Uhr, Hanfländerschulhaus Sommerzeit ist Velozeit, und damit beginnen wieder die Ve-

sich an Kinder ab dem Schuleintritt in Begleitung einer

lofahrkurse von Pro Velo. Bereits zum sechsten Mal wird beim

erwachsenen Person. Geübt wird auf dem Schulhausplatz

Hanfländerschulhaus am Samstag,

Hanfländer und in den Quartierstrassen. Im Mittelpunkt

10. Juni von 9 bis 12 Uhr der Ve-

stehen die Regeln und das korrekte Verhalten im Verkehr, wie

lofahrkurs «Sicher im Sattel» für

beispielsweise das praktische Üben von seitlichem Abstand

Kids angeboten. Der Kurs wird am

halten, Zeichen geben und richtigem Abbiegen. Es wird zur

Samstag, 24. Juni wiederholt.

Veranschaulichung auch ein LKW vor Ort sein, in dem die Kinder als Chauffeur dessen Sichtwinkel bzw. den gefährlichen

Die Velofahrkurse von Pro Velo

toten Winkel erleben können.

Rapperswil-Jona sind seit Jahren ein Renner und werden unterstützt

Infos & Anmeldung: www.velokurs.ch; Kosten: Familien bis 2

vom Fonds für Verkehrssicherheit

Personen CHF 30.–, ab 3 Personen CHF 40.–, gratis für Mitglie-

und der Polizei. Der Kurs richtet

der von Pro Velo, Swiss Cycling und VCS (Ausweis mitbringen)

«Young Generation» – Ausstellung Tyrone Richards bis Ende Juni 2017, 17 Uhr, Galerie Platz für Kunst in Rapperswil Im Juni steht das Schaufenster

der Schnittstelle zwischen sinnlicher

«Young

Ästhetik und verstörendem Inhalt.»

Generation»

einem

Künstler zur Verfügung, der sich mit menschlichen Schicksalen als

Tyrone Richards, 1988 in Los Angeles

Resultat kriegerischer Konflikte,

geboren, lebt heute in Basel. Er ab-

oder Natur- und Zivilisationskata-

solvierte sein Fine Art Studium an der

strophen auseinandersetzt.

Art University San Francisco, an der Fachhochschule Luzern und schloss

Er selber beschreibt seine Arbeit

in Basel mit dem Master ab. Neben

folgendermassen: «In meiner Arbeit

seiner künstlerischen Tätigkeit wirkt

beschäftige ich mich vorwiegend

er als Kunstvermittler in der Fonda-

mit Bildern von katastrophalen Er-

tion Beyeler.

eignissen der Weltgeschichte. Oftmals befindet sich meine Arbeit an

Weitere Infos: www.platzfuerkunst.ch 31


kultur in der region publireportage

«Fit AKTIO nes N s-Te Fre it a s

Fitness-Kur für Ihren Computer?

g, 2 0 0 3. J u n – 18 i S am :30 s t ag , 0 9: 0 0 24 . Ju – 16 n :0 0 i 0 9:

Der Frühling gilt als eine Zeit des Neustarts – sei es in der Natur, im physischen und psychischen Befinden des Menschen oder in seinem Umfeld. Entschlackung, Energieaufbau, Entrümpelung sind angesagt. Eine Fitness-Kur könnte auch Ihrem Computer oder Laptop guttun.

Wir kennen das doch alle: Der Computer benötigt beim Aufstarten

von gerade mal 75 Franken. Inbegriffen ist übrigens auch die

und für gewisse Arbeitsschritte mehr Zeit als noch vor einem Jahr.

Abklärung von Sicherheitslücken, Malware und Virenbefall.

Und seit einigen Monaten erscheinen immer wieder diese seltsamen Fenster, die weggeklickt werden müssen. In den Zeitungen

Bringen Sie einfach Ihren Computer oder Laptop vorbei und

und Medien wird von Updates, Sicherheitsrisiken, unsicheren

lassen Sie sich bei Häppli und Getränken die Wartezeit verkür-

Online-Portalen und Viren berichtet. Haben Sie Ihr Vertrauen

zen, während ein Techniker Ihren Computer durchleuchtet und

in Ihr Gerät verloren bei all diesen Schreckensmeldungen über

dessen System wieder auf Vordermann bringt. Oder Sie schauen

Trojaner- und Hackerattacken?

gleich zu und diskutieren mit einem Fachmann über Neuerungen, Vorsichtsmassnahmen oder Anwendungstricks. Dabei spielt

Dann haben wir die Lösung: Die Firma E-Quadrat GmbH in Rap-

es keine Rolle, wo Sie den Computer gekauft haben, noch von

perswil bietet am Freitag, 23. Juni und Samstag, 24. Juni 2017

welcher Marke er ist.

eine Reinigungsaktion an.

E-Quadrat GmbH Die Techniker des IT-Unternehmens sind in der Lage, Ihren

Untere Banhofstrasse 8, 8640 Rapperswil

Computer gründlich zu entschlacken, ihn von Datenmüll und

Telefon 055 220 78 78

veralteter Software zu befreien und ihm sozusagen wieder zu

www.e-quadrat.ch

jugendlicher Frische zu verhelfen – und das für eine Pauschale

23. - 24. Juni 2017 Fitness-Test für PC's

Einträge in den Veranstaltungskalender sind gratis. Senden Sie Ihre Angaben spätestens bis zum 15. des Vormonats an: redaktion@stadtmagazin-rj.ch. Publikation nicht gewährleistet. Angaben ohne Gewähr. Die Redaktion behält sich vor, Informationen ggf. zu kürzen. bis Ende Juni AUSSTELLUNG «Young Generation – Tyrone Richards»; Mi-Fr 14-18 Uhr / Sa 11-16 Uhr; Halsgasse 32; siehe Seite 31 in dieser Ausgabe Dienstag, 30. Mai FILM «Pane e Cioccolata» von Franco Brusati (I/D); (Begleitprogramm zur Ausstellung «Ricordi e Stima» – Fotografie und Oral History zur italienischen Migration in der Schweiz; 20 Uhr; Schlosskino; Die italienische Komödie mit Nino Manfredi von 1974 erzählt von den Widrigkeiten des Lebens eines italienischen Arbeiters in der Schweiz. Der Film wurde u.a. mit dem Silbernen Bären von Berlin ausgezeichnet. Ab 18 Uhr aperitivo a discrezione in der Dieci Bar; Tickets und Infos unter www.kinoevent.ch oder an der Kinokasse. Infos: www. stadtmuseum-rapperswil-jona.ch Mittwoch, 31. Mai BÜHNE «Trigger Concert Big Band»; 20.30 Uhr; Alte Fabrik, Klaus-GebertStr. 5; Die monatlichen Fabrikkonzerte der TCBB aus Rapperswil-Jona sind Kult. Im Winter und Frühjahr werden jeweils am letzten Mittwoch des Monats Themenspecials definiert, ausserordentliche Arrangeure und

32

Komponisten ins Rampenlicht gesetzt und superbe Gastsolisten auf die Bühne gehievt. Die Big Band hat sich so im Laufe der Jahre unter der Leitung von Martin Winiger ein breites Repertoire erarbeitet. Gerne lässt sich das treue Stammpublikum von der stilistischen Wendigkeit der Triggers begeistern. Bis bald also! Martin Winiger – Leitung; keine Reservation möglich; Eintritt frei / Kollekte; office@alte-fabrik.ch, 055 225 74 74; www.alte-fabrik.ch FÜHRUNG «Ital. Probiererli-Tour mit Besuch der Ausstellung Ricordi e Stima»; 18 Uhr; Erwachsene CHF 33.–/ Kinder 19.–; Anmeldung bis spätestens eine Stunde vor Führungsbeginn unter 055 225 77 00 oder info@ rzst.ch; Anmeldung ist verbindlich; Treffpunkt: Altstadt Rapperswil-Jona, Fischmarktplatz 1; www.rapperswilzuerichsee.ch 1. Juni bis 29. September AUSSTELLUNG «Kulturparkett im Fadenkreuz»; Do-So 14-17 Uhr (übrige Zeit auf Anfrage); Kulturparkett, Zürcherstr. 141; Vernissage: 1.6., 19-21 Uhr; Finissage: 30.9., 14-17 Uhr; Textiler Streifzug durch den Orient mit ausgewählten Exponaten aus der Sammlung Widad Kawar / TIRAZ Centre Amman (Jordanien); CHF 5.–;

Rahmenprogramm: Sonntag, 25.6., 18 Uhr; Jolanda Spirig liest aus ihrem neuen Buch «Sticken und Beten» über die Ostschweizer Textildynastie Jacob Rohner, die auch in Buttikon eine Stickerei betrieb. Fotos und Familienfilme bereichern die Lesung. CHF 20.– (inkl. Apéro); Anfragen & Auskünfte: brigitteschoen@bluewin. ch; www.kulturparkett.ch Donnerstag, 2. Juni KONZERT «Lumio»; 20 Uhr; Café good., Marktgasse 11; Lumio ist ein Ort, an dem Berge im Klang des Rauschens versinken. Die gleichnamige Band transportiert in einem akustischen und sphärischen Sound Bilder und Gedanken. Sie handeln von der Nähe und der Ferne des Himmels, kommen aus dem Leben und gehen von hier nach morgen. Eintritt frei / Kollekte; www.cafegood.ch DIVERSES Senioren-Mittagstisch; 12 Uhr; Restaurant Krone, St. Gallenkappel; Anmedlung bis Mittwoch vor dem Anlass bei C. Furrer oder direkt beim Restaurant 055 284 14 50 KONZERT mit der Trachtenchorgemeinschaft Eschenbach/Jona; 20 Uhr; Aula Breiten, 8733 Eschenbach KONZERT «Trampeltier of Love»; 20.30 Uhr; Sternenkeller, Ferrachstr.

72, 8630 Rüti; Die neue total hippe Quasi-Band: Die beiden Berner Matto Kämpf und Simon Hari aka King Pepe sowie der Luzerner Tubist Marc Unternährer sind schon separat recht gut, aber zusammen – Sapperlot! Es gibt einiges an Text zu hören. Das ist lustig und manchmal berührt es auch. Ansonsten wird Liedgut dargeboten, jetzt neu auch auswendig! Die drei Herren glauben an die Kraft träfer Sprüche und struber Sätze. Und erst recht an diejenige der grossen Liebe! Die Presse ist auch begeistert: «Kämpf singt katzfalsch, Hari versucht zu retten und Unternährer bläst unentwegt von hinten nach vorne.»; www.sternenkeller.ch 2. und 3. Juni DIVERSES Wein – Genüsse aus aller Welt; Fr 16-20 Uhr, Sa 14-18 Uhr; Wein Galerie Schmerikon, Obergasse 35, 8716 Schmerikon; Grosse Auswahl an Trouvaillen aus der ganzen Welt zur freien Degustation! Kommen Sie vorbei und entdecken Sie Ihren neuen Lieblingswein. www.wein-galerie.ch Freitag, 3. Juni FÜHRUNG «Kleiner Stadtrundgang»; 14 Uhr; Erwachsene CHF 20.–/Kinder 10.–; Anmeldung bis spätestens


kultur in der region eine Stunde vor Führungsbeginn unter Tel: 055 225 77 00 oder info@ rzst.ch; Anmeldung ist verbindlich; Treffpunkt: Altstadt Rapperswil-Jona, Fischmarktplatz 1; www.rapperswilzuerichsee.ch SPORT «23. Balmerainschiessen 2017 SG Eschenbach-Neuhaus»; 8-17 Uhr; Schiessplatz 300m «Mettlen» Eschen bach SG, Herrenweg, 8733 Eschenbach; Vereinswettkampf 300m Schiessen mit Sport- und Ordonanzgewehren. www.sg-eschenbach-neuhaus.ch MARKT 4. Amthuusmärt in Rüti ; 9 Uhr; Platz beim Amthaus, 8630 Rüti; Frischmarkt vor dem Amthaus in Rüti mit vielen Spezialitäten und MarktBistro. Auch für die Kleinen wird mit einer Überraschung gesorgt. Sonntag, 4. Juni FESTGOTTESDIENST an Pfingsten; 10.30 Uhr; kath. Kirche Jona; Der Chor CANTATE musiziert im Gottesdienst das geheimnisvolle Musikstück «Northern Lights», eine mystische Reflexion des Nordlichts, und das «Ubi caritas» von O. Gjeilo, norwegischer Komponist (*1978). Leitung: Thomas Halter. Wir laden Sie herzlich zu diesem Pfingstgottesdienst ein. BÜHNE «Interstella 5555»; 20 Uhr; Hotel Kreuz Jona, St. Gallerstr. 30; Als Hommage an die ersten Filmorchester vor rund 100 Jahren spielt die Brass Band «Cazis» die komplette Musik des Discovery-Albums von Daft Punk simultan zur Filmaufführung des Anime-Films «Interstella 5555: The 5tory of the 5ecret 5tar 5ystem». CHF 30.– / Schüler und Studenten CHF 20.– / Kinder bis 12 Jahre gratis; Infos: www.interstella.bbcazis.ch Montag, 5. Juni KONZERT Pfingstkonzert Goldbergmusikanten; 15 Uhr; Wirtschaft zum Hof, Oberbollingen 10, 8715 Bollingen; Das Konzert am Pfingstmontag im Hof ist zu einer schönen Tradition geworden. Die Goldbergmusikanten laden herzlich zu einem stimmungsvollen Nachmittag mit böhmischer Blasmusik ein. www.goldbergmusikanten.ch Dienstag, 6. Juni FILM «Alpzyt»; 15 Uhr; Kinobar Leuzinger, Ob. Bahnhofstr. 46; Jeden 1. Dienstag im Monat ins Kino für nur CHF 10.–! Ab 14 Uhr ist die Kinobar geöffnet für eine gemütliche Zeit bei Kaffee und Kuchen. Tickets & Infos: www.kinoevent.ch 6. bis 10. Juni SPORT Volksschiessen Kleinkaliber; Di-Fr 17.30-22 Uhr / Sa 10-12.30 Uhr; Schützenhaus Kleinkaliber, Haldrain, 8737 Gommiswald; Volksschiessen Sportschützen Gommiswald. Sport, Spass und gemütliches Zusammensein für Familien, Vereine und auch Einzelschützen/innen. www. sportschuetzen-gommiswald.ch Mittwoch, 7. Juni SPORT «Bundesübungen 2017»; 17.30 Uhr; 300m Schiessanlage Grunau (beim Vitaparcours); Schiesszeit 17.30-20 Uhr; Standblattausgabe bis

19.30 Uhr; Es sind auch nichtschiesspflichtige Schützen willkommen. Die Betreuung durch erfahrene Schützenmeister ist gewährleistet. Schiesspflichtige unbedingt Dienstbüchlein, militärischen Leistungsausweis, PISA Blatt (weisses Formular) und amtlichen Ausweis mitbringen. Ohne Identifikation der Schützen wird kein Standblatt ausgehändigt. www.stadtschuetzen.ch FILM «Opera Passion – The Dream»; 20 Uhr; Kinobar Leuzinger, Ob. Bahnhofstr. 46; Live-Übertragung aus dem Royal Opera House London. Das Royal Ballet tanzt Frederick Ashton’s bezaubernde Interpretation von Shakespeares «Ein Sommernachtstraum». Tickets & Infos: www.kinoevent.ch WORKSHOP «Yoga Nidra»; 19 Uhr; Schweizerische Akademie für Burnout-Prophylaxe GmbH, Halsgasse 28; Lernen Sie die fantastische Art von Yoga Nidra kennen. Yoga Nidra wird Ihrem Alltag mehr Ruhe und Gelassenheit verleihen. Das Praktizieren von Yoga Nidra wird ganz allgemein Ihren gesundheitlichen Zustand verbessern. Yoga Nidra erhöht Ihre Konzentration und verbessert Ihren eigenen Zugang zu Ihrer Intuition. Erleben Sie, wie sich Ihr Schlafverhalten positiv verändern wird. Nehmen Sie Ihre eigene «Wohlfühldecke» mit. Schauen Sie rein und erleben Sie, wie Ihr Alltag mehr Lebensqualität erhält. CHF 15.–; Anmeldung bis 6. Juni 2017 unter info@sab-p.ch oder 078 748 03 04; Anmeldung ist verbindlich. Infos: www.sab-p.ch KONZERT «Orpheussänger aus der Ukraine»; 19.30 Uhr; Kapuzinerkloster Rapperswil; ukrainische Volks- und orthodoxe Gesänge; Organisator: www.stadtsaenger-rapperswil.ch Donnerstag, 8. Juni KONZERT der Feldmusik Jona im Rahmen der Hafenkonzert-Reihe auf dem Fischmarktplatz; 19.30 Uhr; Auch dieses Jahr lässt die Feldmusik Jona zusammen mit ihrem musikalischen Leiter, Urs Bamert, an verschiedenen Orten in der Stadt Rapperswil-Jona ihr Sommerkonzertprogramm erklingen. Den Auftakt macht dieses Jahr der Auftritt an den Hafenkonzerten. Freier Eintritt; Auskunft über die Durchführung bei unsicherer Witterung: www. hafenkonzerte.ch; www.fmj.ch DIVERSES 1. Digitalisierungsfrühstück im DigitalLab@HSR; 8.30 Uhr; HSR Campus, Gebäude 3, Raum 3.109, Rapperswil-Jona; Das Digitalisierungsfrühstück richtet sich an interessierte Unternehmer/innen und Entscheider/innen, welche die Digitalisierung in ihren Unternehmen umsetzen möchten. Bei einem ungezwungenen Frühstück haben Sie die Möglichkeit, Technologien und Tools kennenzulernen und deren praktische Anwendung zu diskutieren. Max. 2 Personen pro Unternehmen; Anmeldung: www.ipek.hsr.ch/DigFruehstueck DIVERSES Krabbel- und Spielnachmittag; 15 Uhr; altes Gemeindehaus, Rössligasse 5, 8733 Eschenbach; Zum Krabbel- und Spielnachmittag sind alle Väter, Mütter und ihre Kleinkinder herzlich eingeladen. Das Angebot ist gratis und richtet sich an Bewohner

aller Ortsteile. Für Getränke und Zvieri besteht ein freiwillige Kollekte. www. spielgruppe-eschenbach.ch KONZERT Evergreens im Jahreskreis; 15 Uhr; Alterszentrum Breitenhof, Breitenhofstr. 12, 8630 Rüti; Der ref. Kirchenchor Rüti lädt Sie herzlich ein zur Serenade im Alterszentrum Breitenhof in Rüti. Unter der Leitung von Judith Graf singt der Kirchenchor schöne Lieder, die «bewegen» und «gluschtig» machen zum Mitsingen. 9. bis 25. Juni AUSSTELLUNG «Werke voller Geschichten. Spur durch die Zeit»; Vernissage: 9.6.2017; 19 Uhr; KlausGebert-Strasse 5; Ausstellung: 10.-25.6.; Mi 12-18 Uhr / Fr 14-18 Uhr / Sa+So 11-17 Uhr; Die Gebert Stiftung für Kultur und der Bildhauer Fredy J. Ambroschütz zeigen gemeinsam eine Ausstellung in der Alten Fabrik in Rapperswil. In «Werke voller Geschichten. Spur durch die Zeit» werden ältere und neueste Werke aus Stein, Metall, Holz und Gips gezeigt. Fredy J. Ambroschütz ist während der gesamten Ausstellungsdauer persönlich anwesend. www.alte-fabrik.ch Freitag, 9. Juni DIVERSES «Geschichtenschiff»: Rundfahrt ab Hafen Rapperswil von 19 Uhr bis ca. 22 Uhr; Es ist wieder soweit! Die Kombüse hat ein tolles Menü ausgewählt (nicht nur Schiffszwieback und Rum), die Sonne ihre herrlichen Untergänge vertraglich zugesichert und Kapitän Ahab ist bereit, das Boot sicher durch die Wellen zu manövrieren. Die «Leichtmatrosen» Regina und Roli Trümpi (Liederfrau und Erzähler aus Wolfhausen, www.soul-touch.ch) sind ebenfalls an Bord und zaubern Lieder und Geschichten aus dem grossen, unsichtbaren Seesack. Lassen Sie sich entführen in eine Welt voller Fantasie und märchenhaftem Zauber und geniessen Sie einen humorvollen und berührenden Abend. CHF 71.– / Kinder bis 14 J. CHF 40.– (inkl. Drei-Gang Menü); Anmeldung: www.hensa-schifffahrt.ch KONZERT Ständli MV E‘bach, MG SGK, MV Goldingen & Bläserklasse; 20 Uhr; Kirchacker, Eschenbach; Ständli der 3 einheimischen Musikvereine und der Bläserklasse. Bei jedem Wetter. www. musikgesellschaft.ch LESUNG «Bash – Stücke der letzten Tage» von Neil LaBute; es liest Kristian Trafelet; Vollmond-Krimilesung im Garten der Sinne Rüti; 20 Uhr; (Apérobar ab 19.30 Uhr); Die Lesung findet bei Regen oder Sturm in der Kapelle des Krematoriums statt. Feuerstelle und Sitzgelegenheiten (begrenzte Anzahl) sind vorhanden, Sitzkissen und evtl. Campingstühle bitte selber mitbringen. CHF 15.–; VVK: Buchhandlung Fabula, Klosterhof 2, Rüti; info@ fabula.ch oder 055 241 20 40 KONZERT Meisterpianistin Ana Sylvestru spielt Werke von Bach, Chopin, Lipatti, Mussorgski und Ravel; 20 Uhr; ref. Kirche Rüti; CHF 40.–; VVK: Da Capo Rüti, 055 260 22 22 KONZERT Music for Africa; 19.30 Uhr; Kirche der Evangelischen Gemeinde Hof Oberkirch, 8722 Kaltbrunn; Mit einem vielfältigen, musikalischen

Repertoire möchten wir Sie zum Benefizkonzert einladen. Es erwartet Sie eine bunte Palette von musikalischen Darbietungen, vorgetragen von kleinen und grossen engagierten DSS-Schülerinnen und Schülern, die ihr Können zum Besten geben. Mit Ihrer Kollekte haben Sie die Möglichkeit, die Schule in Malelane, Südafrika zu unterstützen. www.dominoservite.ch KONZERT «Octango»; 20 Uhr; Kulturzentrum Dröschi, Käsereistrasse, 8722 Kaltbrunn; Nach dem grossartigen Konzert vom letzten Jahr tritt Octango gleich noch einmal in der Dröschi auf. Mit im Gepäck hat das Ensemble, zusammengesetzt aus Musikern des Sinfonierorchsters St. Gallen, neben Altbewährtem auch Tango in neuem Gewand. Eines ist sicher: Die Zuhörer tauchen in ein südamerikanisches, musikalisches Feuerwerk ein. www. droeschi.ch 10. Juni bis 8. Juli AUSSTELLUNG «upstairs – downstairs» Walter Suter und Wisy Vorburger; Di-Fr 14-18.30 Uhr/Sa 9-16 Uhr; Rahmenatelier «im bild», Schmiedgasse 32, Vernissage: 9.6., 19 Uhr; 055 210 70 79, www.atelier-imbild.ch Samstag, 10. Juni FÜHRUNG «Kleiner Stadtrundgang»; 14 Uhr; Erwachsene CHF 20.–/Kinder 10.–; Anmeldung bis spätestens eine Stunde vor Führungsbeginn unter 055 225 77 00 oder info@ rzst.ch; Anmeldung ist verbindlich; Treffpunkt: Altstadt Rapperswil-Jona, Fischmarktplatz 1; www.rapperswilzuerichsee.ch KONZERT «Musique en Route»; 20.30 Uhr; Sternenkeller, Ferrachstr. 72, 8630 Rüti; Eine Fahrt über Stock und Stein durch die weitläufigen Landschaften des wilden Ostens. Mit der Lockerheit und der Erfahrung von über zehn Jahren Bandgeschichte gehen die Musiker ihr Unterfangen an. Kurz: Sie spielen traditionelle Volksmusik aus der östlichen Welt, neu interpretiert. Ob osteuropäische Lieder und Balladen oder fernöstlich anmutende Rhythmen, alles was dem Ensemble gefällt, findet seinen Platz und bereichert ihre intensiven Auftritte. www.sternenkeller.ch DIVERSES Spielfest; 11 Uhr; Remise Grünfels, Werkstr. 9; «Chum mit mir in Summergarte!» – so lautet unser Motto am diesjährigen Spielfest, wo es mit allen Sinnen vieles zu erleben gibt. Geschichten werden erzählt, und an den Basteltischen können die Kinder ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Für Action sorgen verschiedene Bewegungsspiele. Der Anlass findet bei jeder Witterung statt. Keine Anmeldung erforderlich; wwww.familienforum-rj.ch KURS Velofahrkurs von Pro Velo «Sicher im Sattel»; 9-12 Uhr; Schulhaus Hanfländer; siehe Seite 31 in dieser Ausgabe 10. bis 11. Juni SPORT Ironman 70.3; Athleten aus der ganzen Welt messen sich in Rapperswil-Jona miteinander. Im Wasser, auf dem Land sowie auch auf dem Drahtesel wird um ein Podest

33


kultur in der region erbittert gekämpft. Mehr Infos unter www.ironman.ch Sonntag, 11. Juni KONZERT Missione Cattolica zu Besuch im Stadtmuseum. Stadtmuseum, Herrenberg 40; Die Gesangsgruppe «Gruppo Giovani Mamme» trägt stündlich ein 15-minütiges Programm mit italienischen Liedern vor: 14/15/16 Uhr. Führungen durch die Ausstellung «Ricordi e Stima. Fotografie und Oral History zur italienischen Migration in der Schweiz»: 14.15 Uhr (deutsch); 15.15 Uhr (italienisch). Im Forum St. Johann ab 12 Uhr Aperitivo, Kaffee und Kuchen. www.stadtmuseum-rapperswil-jona.ch KONZERT Orgelkonzert zur Dreifaltigkeit «Widor-Vierne»; 17 Uhr; ref. Kirche Rüti; Jürg Sigrist, Orgel KONZERT «Con Soprano!»; 17 Uhr; Rittersaal, Schloss Rapperswil; Werke von Georg Friedrich Händel, Wolfgang Amadeus Mozart und Richard Wagner; Katrin Lüthi, Sopran; Musizierkreis See, Streichorchester; Felix Schüeli, Leitung; Eintritt frei, Kollekte zur Deckung der Unkosten; www. musizierkreis-see.ch DIVERSES Jubiläums-Brunch für alle – 50 Jahre Männerriege Gommiswald; 9 Uhr; Gemeindesaal, 8737 Gommiswald; mit Kinderbetreuung, Tombola, Unterhaltung, Festakt, Dessert-Buffet Dienstag, 13. Juni FÜHRUNG «Nachtwächter»; 18 Uhr; Erwachsene CHF 20.–/Kinder 10.–; Anmeldung bis spätestens eine Stunde vor Führungsbeginn unter 055 225 77 00 oder info@rzst.ch; Anmeldung ist verbindlich; Treffpunkt: Altstadt Rapperswil-Jona, Fischmarktplatz 1; www.rapperswil-zuerichsee.ch FÜHRUNG im Bühler-Haus: ein geheimes, privates Museum; 18 Uhr; Hof Oberhaus, Seestr. 2/4, 8714 Feldbach; Im Rahmen der alljährlichen Rundgänge der kantonalen Denkmalpflege wird das Bühler-Haus gezeigt. Der in seiner Form vollständig erhaltene Hof hat im Verlaufe der Zeit nur wenige

Veränderungen erfahren und blieb seit seiner Erbauung in den Händen derselben Familie. Während dieser Zeit sammelte sich im Haus eine grosse Menge von Möbeln, Gebrauchsgegenständen, Waffen, Kleidern, Büchern und Akten – die Hinterlassenschaft von rund zehn Generationen. Bei der Führung im Hof Oberhaus werden neben den baulichen auch Konzepte für den Umgang mit der umfangreichen, mobilen Hinterlassenschaft vorgestellt. Treffpunkt: Beim Hof Oberhaus; Die Führung ist gratis. Mittwoch, 14. Juni BÜHNE Open Stage – Bördy - «Farbigi Liäder»; 14.30 Uhr; Villa Grünfels, Jona; Der Rapperswiler Musiker Bördy tauft an diesem Mittwochnachmittag sein Erstlings-Kinderliederalbum mit einem Live-Konzert. Eintritt frei, keine Reservation möglich! www.gruenfels.ch KINDERFLOHMARKT 13.30-16 Uhr; Schulhaus Kirchacker, 8733 Eschenbach; Ihr könnt eure gut erhaltenen Spielsachen (bitte keine Lebensmittel) bringen – zum Tauschen oder Verkaufen. angela.hanselmann@ fg-eschenbach.ch Donnerstag, 15. Juni KONZERT mit den Big Bandits von Andy Mattle und dem Jubolino/ Juborajo von Fabian Jud im Rahmen der Hafenkonzert-Reihe; 19 Uhr; Fischmarktplatz, Rapperswil; www. hafenkonzerte.ch Freitag, 16. Juni DIVERSES Wildstauden-Aktion, organisiert von «natur! Rapperswil-Jona»; 8-11 Uhr; Info- und Verkaufsstand auf dem Freitagsmarkt am Hauptplatz Rapperswil KONZERT Musikschülerinnen und Musikschüler von Sinfonietta, Concertino und Divertimento von Felix Schüeli, Monika Angehrn und Davni Ledergerber; 19.15 Uhr; Evang. Ref. Zentrum Jona SPORT Städtli- und Gewerbefussballturnier; Fussballplatz Benknerstrasse,

alles zur zeit. D ie Ausstellung. 21.5.− 24.9.2017

Donnerstag, 6.7.2017 19:00 –20:00

Wie ticken wir? Der renommierte Zeitforscher Marc Wittmann im Gespräch mit Yves Bossart (SRF Sternstunde Philosophie) über den richtigen Umgang mit der Zeit. Im Ausstellungseintritt inbegriffen.

voegelekultur.ch

Pfäffikon SZ

8730 Uznach; Mit diesem Anlass möchten wir dem Uzner, Benkner, Kaltbrunner und Gommiswalder Gewerbe die Gelegenheit bieten, sich in einem ungezwungenen Rahmen zu treffen und besser kennenzulernen. Nicht fussballerische Höchstleistungen, sondern gesellschaftliche Aspekte sollen im Vordergrund des Turniers stehen. Kontakt: Beppe Petrizzo, petrizzo@bluewin.ch DIVERSES Quartierständchen Lohren; 20 Uhr; Kindergarten Lohren, Lohrenwiese 2, 8722 Kaltbrunn; Gemütlicher Abend mit musikalischer Unterhaltung und Festwirtschaft. www.musikkaltbrunn.ch Samstag, 17. Juni FÜHRUNG «Ital. Probiererli-Tour mit Besuch der Ausstellung Ricordi e Stima»; 14 Uhr; Stadtrundgang mit italienischen Spezialitäten & Wein in den Restaurants San Marco, Dieci und Marco‘s Pastabar, dazu Interessantes zur Stadt- und Migrationsgeschichte. Besuch in der Ausstellung. CHF 33.–/ Kinder CHF 19.– (mind. 10 Personen); Dauer 1½ Std.; Anmeldung Rapperswil Zürichsee Tourismus, 055 225 77 00, info@rzst.ch; Anmeldung ist verbindlich; Treffpunk: Stadtmuseum KONZERT «Zum 280. Geburtstag – Caecilia Konzertant»; 17.30 Uhr; Stadtkirche Rapperswil; Programm: Joseph Haydn, 1732-1809, Missa in Angustiis (Hob. XXII: 11) – Nelsonmesse; Johann Christian Bach, 1735-1782, Symphonie D-Dur; Sybille Diethelm, Sopran; Geneviève Tschumi, Alt; Martin Mairinger, Tenor; Hubert M. Saladin, Bass; Kristina B. Honegger, KM; Balázs Szabó, Orgel; Frank Mehlfeld, Leitung FÜHRUNG «Kleiner Stadtrundgang»; 14 Uhr; Erwachsene CHF 20.–/Kinder 10.–; Anmeldung bis spätestens eine Stunde vor Führungsbeginn unter 055 225 77 00 oder info@ rzst.ch; Anmeldung ist verbindlich; Treffpunkt: Altstadt Rapperswil-Jona, Fischmarktplatz 1; www.rapperswilzuerichsee.ch KONZERT «Orgelpunkt Rapperswil»; 17 Uhr; Evang.-ref. Kirche Rapperswil; Orgel: Frederic Champion (Männedorf) und die Kunst der Transkription DIVERSES Wildstauden-Aktion, organisiert von «natur! Rapperswil-Jona»; 10-16 Uhr; Info- und Verkaufsstand; Zentrum Jona WANDERUNG «Spyren Schilfsaum Sommersee» – Im Juni dem Seeufer entlang; 19.40 bis ca. 22 Uhr; 2017 wird der Verein Natur RapperswilJona 25-jährig. Deshalb haben wir für jeden Monat des Jahres eine Natur-Wanderung zusammengestellt. Diese Wanderungen sind geführte Spaziergänge. Treffpunkt: Bahnhof Rapperswil Seite Bahnhofsplatz); Endpunkt: Station Blumenau; Anmeldung erforderlich bis jeweils am Donnerstag vor der Durchführung: anmeldung@ natur-rj.ch oder André Bernet, 079 649 89 08; www.natur-rj.ch KINDERKUNSTLABOR «Werkstatt für Kinder ab 5 Jahren»; 14-16 Uhr, Alte Fabrik, Klaus-Gebert-Str. 5; Im Kinder Kunst Labor erkunden die Kinder die jeweils aktuelle Ausstellung. Anschliessend folgt eine eigene ge-

34 Stadtmag_Rapperswil_915x88.indd 1

11.05.17 10:40

stalterische Auseinandersetzung im Atelier. Die Kinder lernen in der Arbeit mit Kleingruppen (6-10 Kinder) dabei unterschiedliche Techniken kennen und können sich beim Experimentieren mit verschiedenen Materialien spielerisch-kreativ entfalten. Kunstvermittlerin: Marielou Hürlimann; CHF 15.– (inkl. Material); Anmeldung erforderlich (bis am Vortag): kunstvermittlung@alte-fabrik.ch, 055 225 74 74, www.alte-fabrik.ch SPORT Schüler-Fussball-Turnier; Fussballplatz Benknerstrasse, 8730 Uznach; Am traditionellen Schüler-Fussball-Turnier sind alle Uzner Schulklassen eingeladen. Es wird spannende und unterhaltsame Spiele geben. Alle sind herzlichst eingeladen. Der FCU führt eine Festwirtschaft. Kontakt: Beppe Petrizzo, petrizzo@bluewin.ch Sonntag, 18. Juni SPORT 27. Oberseemeeting Rapperswil-Jona 2017; 11-20 Uhr; Hauptprogramm ab ca. 15 Uhr; Leichtathlet ik Stadion Grünfeld, Jona; Das Oberseemeeting Rapperswil-Jona ist eines der grössten und bestbesetzten nationalen Leichtathletik-Meetings mit internationaler Beteiligung und integrierten Meisterschaften des Leichtathletik Zentrum Ostschweiz in den Kategorien U16 und U18. www. oberseemeeting.ch DIVERSES Seniorenmittagstisch; 11.30 Uhr; Restaurant Sternen, Ferrachstr. 72, 8630 Rüti; Wer lieber in Gesellschaft isst, kann einmal pro Monat ein feines Mittagessen gemeinsam mit anderen Seniorinnen und Senioren im Restaurant Sternen in Rüti geniessen. In gemütlicher Runde können hier neue Kontakte geknüpft, anregende Gespräche geführt, ein Jass geklopft oder das eine oder andere Spiel gespielt werden. Der Anlass wird begleitet von freiwilligen Mitarbeiter/innen. Es ist keine Anmeldung nötig. Das Mittagessen bezahlen die Teilnehmer/innen selbst. DIVERSES Sonntagstreff für Senioren; 14.30 Uhr; Pro Senectute ZürichseeLinth, Escherstr. 9B, 8730 Uznach; Jeweils am ersten und am dritten Sonntag des Monats findet ein Sonntagstreff statt. Eingeladen sind alle Seniorinnen und Senioren, die den Sonntagnachmittag gerne in ungezwungener Gesellschaft bei Kaffee und Gebäck, beim Jassen, einem Spiel oder einem guten Gespräch geniessen möchten. CHF 5.– (inkl. Kaffee und Gebäck) bis 18. Juni HAFENKONZERTE 20 Uhr; Fischmarktplatz; Musikalischer Genuss – Sonnenuntergangsromantik – gemütliches Beisammensein. Während jeweils 3 Wochen im Monat Juni präsentiert die Stadtmusik Rapperswil-Jona auf dem Fischmarktplatz Rapperswil verschiedene Aufführungen von Blasmusikformationen. hafenkonzerte.ch Dienstag, 20. Juni FILM -il grande cinema italiano- zeigt «Amarcord» (Federico Fellini); 20 Uhr; Schlosskino Rapperswil; Coole Musik, italienische Drinks und ein toller Aperitivo – die perfekte Voraussetzung,


kultur in der region um einmal im Monat – am Martedì all‘italiana – den Arbeitsalltag ausklingen zu lassen. Im Mittelpunkt steht das gemütliche Beisammensein und – wie in Italien üblich – eine reiche Auswahl an Häppchen während dem Aperitivo a discrezione. Anschliessend wechselt man ins altehrwürdige Schlosskino und geniesst in gemütlicher Runde einen ausgesuchten italienischen Film in bester Ton- und Bildqualität (selbstverständlich in italienischer Originalsprache). Die Pause versüssen wir Ihnen mit einem köstlichen Dieci Gelato. Tickets & Infos: www.kinoevent.ch Mittwoch, 21. Juni DIVERSES Informationsanlass – Die Lehre bei der Bank Linth; 13.30 Uhr; Zürcherstr. 3, Uznach; Übersicht zur KV-Grundausbildung und zur Lehre bei der Bank Linth. Anmelden kannst du dich bei Kurt Spörri (055 285 73 09, kurt.spoerri@banklinth.ch) oder in den Geschäftsstellen Rapperswil und Jona am Schalter. TANZNACHMITTAG mit Live-Musik von Gabriela & Jack; 14-17 Uhr; Evangelisches Zentrum, Zürcherstr. 14 (hinter dem Einkaufszentrum Sonnenhof); Tanzen beschwingt die Seele, beflügelt den Geist und hält den Körper fit. CHF 9.–; Ein allfälliger Reinerlös geht zu Gunsten wohltätiger Institutionen. Kontakt 055 220 52 68 oder 055 225 78 31 FILM «The Last Word (Zu guter Letzt)»; 20 Uhr; Kinobar Leuzinger, Ob. Bahnhofstr. 46; Gute Unterhaltung für einen guten Zweck! Apéro ab 18.30 Uhr. Zutritt nur für Frauen. Tickets & Infos: www.kinoevent.ch VORTRAG «Selbstbewusstsein entwickeln» von Karin Bivetti, Dipl. Erziehungsberaterin, STEP-Trainerin und Elternbildnerin; 9 Uhr; GZ 31, Werkstr. 31, 8630 Rüti; Mit Respekt und Ermutigung helfen wir unserem Kind Selbstbewusstsein zu entwickeln. Bereits im Babyalter können wir mit der ersten Ermutigung beginnen. Sie werden verschiedene Möglichkeiten erfahren, ihrem Kind bei der Entwicklung seines Selbstwertgefühls helfen zu können. Mit Diskussionsrunde; Anmeldung: Lis Artho, kurs@familiennetzrueti.ch oder 079 258 33 34 VORTRAG Trennung / Scheidung? Kostenloser Info-Anlass; 19 Uhr; Untere Bahnhofstr. 26; Gerne laden wir Sie

FREITAG 23. JUNI 2017

zu einem kostenlosen Info-Anlass mit anschliessender Fragestunde zum Thema Trennung / Scheidung ein. Sie erhalten Informationen über rechtliche Hintergründe, einvernehmliche Lösungsansätze und den Ablauf einer Trennung / Scheidung. Anmeldung und weitere Infos: info@trennpunkt. ch oder 043 843 71 71 VORTRAG «Achtsamkeit»; 19 Uhr; Schweizerische Akademie für Burnout-Prophylaxe GmbH, Halsgasse 28; Wie gelingt es mir, mit kleinen Schritten meine Achtsamkeit in meinen Alltag zu integrieren und dadurch konzentrierter, gelassener und ausgeglichener leben zu können? Schauen Sie rein und erleben Sie, wie Ihr Alltag mehr Lebensqualität erhält. CHF 15.–; Anmeldung bis 20. Juni 2017 unter info@sab-p.ch oder 078 748 03 04; Anmeldung ist verbindlich. www.sab-p.ch Donnerstag, 22. Juni FÜHRUNG «Rosengärten»; 18 Uhr; Erwachsene CHF 20.–/Kinder 10.–; Anmeldung bis spätestens eine Stunde vor Führungsbeginn unter 055 225 77 00 oder info@rzst.ch; Anmeldung ist verbindlich; Treffpunkt: Altstadt Rapperswil-Jona, Fischmarktplatz 1; www.rapperswil-zuerichsee.ch WORKSHOP «Yoga Nidra»; 19 Uhr; Schweizerische Akademie für Burnout-Prophylaxe GmbH, Halsgasse 28; Anmeldung bis 21. Juni 2017; siehe 7. Juni KONZERT «Sommerkonzert» der Feldmusik Jona und den Big Bandits der Musikschule Rapperswil-Jona; 19.30 Uhr; bei der Kirche Busskirch, Busskirchstrasse 170; Bei diesem Konzert sorgt der Quartierverein Busskirch und Umgebung für das leibliche Wohl. Bei unsicherer Witterung gibt Info Regio 1600 ab 18 Uhr Auskunft über die Durchführung. www.fmj.ch DIVERSES «Nomittag zum Zämesii»; 13.30 Uhr; Pfarreizentrum Jodokus, 8716 Schmerikon; zäme spiele – zäme lisme – zäme diskutiere; pauschal CHF 5.– für Kaffee, Getränke und Kuchen Freitag, 23. Juni VORTRAG «Naturheilkunde, wie geht das? Darmsanierung, Entsäuerung» von Anja Zünd, dipl. Naturheilpraktikerin TEN; 19 Uhr; Naturheilpraxis, Meienbergstr. 80, Jona; Eintritt frei,

um Anmeldung wird gebeten; 075 428 11 59; www.naturheilpraxis-zuend.ch BÜHNE «Der Chat» – Szenische Lesung, Improvisation und Diskussion; 19.30 Uhr; Alte Fabrik, Klaus-Gebert-Str. 5; Gregor Klaus, Wissenschaftsjournalist mit Spezialgebiet Umwelt, und seine Tochter Mirjam Klaus, Gymnasiastin in Liestal, schrieben gemeinsam einen Roman in Form von Chat-Dialogen zum brisant aktuellen Thema. Das Lernforum Sprache aus Rapperswil-Jona unter Leitung von Barbara Schlumpf hat eine szenische Lesung erarbeitet. Die Gebert Stiftung für Kultur lädt Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit der inszenierten Lesung und der begleitenden Diskussion ein, sich mit dem Thema Chat in gleichzeitig vergnüglicher und reflektierter Form auseinanderzusetzen. CHF 10.–, Jugendliche bis 18 J. freier Eintritt; Reservation: office@alte-fabrik.ch oder 055 225 74 74; www.alte-fabrik.ch KONZERT Vokalensemble «Vox Amoris» präsentiert «Vom Dunkel ins Licht»; 20 Uhr; Rittersaal Schloss Rapperswil; Zusammen mit dem jungen Harfenisten und Kulturpreisträger Joel von Lerber präsentiert das neu gegründete Vokalensemble «Vox Amoris» unter der Leitung von Agnes Ryser ein anspruchsvolles A-cappellaProjekt. Aufgeführt werden Werke von Gesualdo, Lotti, Biebl, Rheinberger, Lauridsen, Pärt, Swider, Ešenvalds u.a.. In Form von Klangbrücken und Improvisationen ergänzt und bereichert Joel von Lerber mit seiner besonderen Ausstrahlung an der Harfe unser Programm. CHF 45.– (Kat.1) / CHF 35.– (Kat. 2); www.voxamoris.ch KONZERT mit der Querflötenklasse von Max Oberholzer; 18.30 Uhr; Aula Schulhaus Kirchacker, Rapperswilerstr. 14, 8733 Eschenbach DIVERSES Quartierständchen Müllisperg; 20 Uhr; beim Ortsmuseum, 8722 Kaltbrunn; Gemütlicher Abend mit musikalischer Unterhaltung und Festwirtschaft. www.musik-kaltbrunn.ch 23. bis 25. Juni ROCK THE RING Es ist vollbracht: Das Line-up der vierten Ausgabe von Rock the Ring ist komplett. Vom Freitag bis Sonntag bebt der Autobahnkreisel in Hinwil unter Rock-Gitarren, DrumBeats und Sprechgesang. Freitag: Die Fantastischen Vier, Lo & Leduc,

Pegasus, Dabu Fantasic, Nemo, Saint City Orchestra; Samstag: Deep Purple, Gotthard, Krokus, Fiddlers Green, Crystal Ball, Ql, No Class; Sonntag: John Fogerty (Ex CCR), Cheap Trick, Bonnie Tyler, Black Star Riders, Danko Jones, Toni Vescoli & Co; Informationen und Tickets: www.rockthering.ch SPORT Grümpi; Eschiwies, Rapperswilerstrasse, 8733 Eschenbach; Alljährliches Beizen-, Dorf- und SchülerFussballturnier in Eschenbach. www. fc-eschenbach.ch bis 24. Juni AUSSTELLUNG «Du blanc au noir»; Mi-Fr 14-18 Uhr / Sa 11-16 Uhr; Galerie Platz für Kunst, Halsgasse 32; Die Rapperswiler Galeristin Judith Huber präsentiert unter dem Titel «Du blanc au noir» einen ganz besonderen Leckerbissen für Liebhaber zeitgenössischer Kunst. Insgesamt zehn Künstlerinnen und Künstler stellen ihre Bilder und Objekte vor, ausnahmslos Schwarz-Weiss-Arbeiten. Dabei werden Prägungen, Wachsbilder, Holz-, Metall- sowie Leuchtobjekte zu sehen sein. Kontakt: Judith Huber 055 211 19 19 oder 079 723 80 38; www. platzfuerkunst.ch Samstag, 24. Juni FÜHRUNG «Kleiner Stadtrundgang»; 14 Uhr; Erwachsene CHF 20.–/Kinder 10.–; Anmeldung bis spätestens eine Stunde vor Führungsbeginn unter 055 225 77 00 oder info@ rzst.ch; Anmeldung ist verbindlich; Treffpunkt: Altstadt Rapperswil-Jona, Fischmarktplatz 1; www.rapperswilzuerichsee.ch FÜHRUNG «Probiererli-Tour»; 14 Uhr; Erwachsene CHF 25.–/Kinder 12.50; Anmeldung bis spätestens eine Stunde vor Führungsbeginn unter 055 225 77 00 oder info@rzst.ch; Anmeldung ist verbindlich; Treffpunkt: Altstadt Rapperswil-Jona, Fischmarktplatz 1; www.rapperswil-zuerichsee.ch KURS Velofahrkurs von Pro Velo «Sicher im Sattel»; 9-12 Uhr; Schulhaus Hanfländer; siehe 10. Juni und Seite 31 in dieser Ausgabe DIVERSES «Mobilität und Solarstrom»; 10-16 Uhr; Werkstr. 27, 8630 Rüti; Die Gemeindewerke Rüti organisieren zusammen mit e-mobile einen Event zum Thema Mobilität und Solarstrom. Es sind verschiedenste

SONNTAG 25. JUNI 2017

DIE FANTASTISCHEN VIER JOHN FOGERTY LO & LEDUC I PEGASUS DABU FANTASTIC I NEMO SAMSTAG 24. JUNI 2017

DEEP PURPLE GOTTHARD KROKUS

1969 SHOW

PERFORMING THE SONGS OF CREEDENCE CLEARWATER REVIVAL

CHEAP TRICK I BONNIE TYLER

BLACK STAR RIDERS I DANKO JONES I TONI VESCOLI&CO

23. – 25. JUNI 2017 HINWIL AUTOBAHNKREISEL

FIDDLERS GREEN CRYSTAL BALL I QL

rockthering.ch

HAUPTPARTNER CO-PARTNER

TRANSPORTPARTNER

MEDIENPARTNER

BÄCKEREI KONDITOREI CAFE

35


kultur in der region

Neue Wege gehen. Info-Anlass zum Thema Trennung / Scheidung • Rechtliche Hintergründe • Einvernehmliche Lösungsansätze • Ablauf einer Scheidung Wann: Zeit: Ort:

Mittwoch, 21.06.17 / Donnerstag, 06.07.17 / Mittwoch, 23.08.17 19 bis 20 Uhr Information / 20 bis 21 Uhr offene Fragerunde Untere Bahnhofstrasse 26, 8640 Rapperswil Weitere Infos: info@trennpunkt.ch oder 043 843 71 71

Aussteller auf dem Platz. Elektrisch und mit Erdgas betriebene Fahrzeuge stehen für Probefahrten bereit und es wird im Weiteren ausführlich informiert über Photovoltaikanlagen, Speichermöglichkeiten, Rückvergütungen, Fördergelder und und und... Im Zelt können Sie sich verpflegen und die Kleinen können sich auf der Hüpfburg vergnügen. DIVERSES Aktivierungsfest mit Musikunterhaltung und Kuchenbuffet im Altersheim Städtli; 13 Uhr; Altersheim Städtli, Wiesenrain 5, 8730 Uznach 24. und 25. Juni SPORT Schüler-Fussballturnier FC Rapperswil-Jona; 9-18 Uhr; Sportanlage Grünfeld Jona; Schüler-Fussballturnier für alle Schüler von RapperswilJona mit grosser Festwirtschaft. bis 25. Juni AUSSTELLUNG «Ricordi e Stima» – Fotografie und Oral History zur italienischen Migration in der Schweiz nach dem Zweiten Weltkrieg bis in die 1980er-Jahre; Mi-Fr 14-17 Uhr/ Sa+So 11-17 Uhr; Stadtmuseum, Herrenberg 40; In den Jahrzehnten nach dem Zweiten Weltkrieg zogen tausende Italienerinnen und Italiener auf der Suche nach Arbeit in die Schweiz. Nach wie vor gehören sie zu den grössten Migrationsgruppen im Land und haben massgeblich zum wirtschaftlichen Aufschwung der Schweiz beigetragen. Sie gestalteten ihre eigene gesellschaftliche Welt und veränderten von dort aus sich und die Schweiz. Sie brachten den Schweizerinnen und den Schweizern die Italianità näher. Die Wanderausstellung ist eine Annäherung an den Alltag der Immigranten und Immigrantinnen anhand von Fotografien und persönlichen Erzählungen. Sie ist ein Ausstellungsprojekt des Vereins «Ricordi e Stima» und wird von der Stadt Rapperswil-Jona in Zusammenarbeit mit dem Stadtmuseum gezeigt. Nähere Informationen und das Begleitprogramm unter www. stadtmuseum-rapperswil-jona.ch Sonntag, 25. Juni AUSSTELLUNG Finissage «Ricordi e Stima» 11 Uhr; Führung durch die Ausstellung; Aperitivo zum Ausklang. Stadtmuseum, Herrenberg 40 Montag, 26. Juni VORTRAG Montags im Schlüssel: «Kinder – Körper – Doktorspiele» – Die psycho-sexuelle Entwicklung von Kindern sorgfältig begleiten; 19.30 Uhr; Familienzentrum Schlüssel, St. Gal-

36

!

nlos Koste

lerstr. 1; Vortrag von Prisca Walliser, Hebamme und Sexualpädagogin; Im Anschluss gibt es Gelegenheit, Fragen zu stellen und ein Büchertisch lädt zum Stöbern ein. 055 225 74 35; www. familienzentrum.rapperswil-jona.ch Mittwoch, 28. Juni FILM «Opera Passion – Otello»; 20 Uhr; Kinobar Leuzinger, Ob. Bahnhofstr. 46; Live-Übertragung aus dem Royal Opera House London. Jonas Kaufmann und Gregory Kunde singen die Titelrollen in Verdis packendem Dramma lirico in vier Akten. Tickets & Infos: www.kinoevent.ch BÜHNE «Trigger Concert Big Band»; 20.30 Uhr; Alte Fabrik, Klaus-GebertStr. 5; siehe 31. Mai DIVERSES femme global – Spielnachmittag für Mamis und Kinder; 14 Uhr; Treffpunkt Parkplatz Schwimmbad Schmerikon; Wir verbringen einen Nachmittag im Föhrenwäldli in Schmerikon zum Spielen, Basteln und zusammen Spass haben. Auch machen wir ein Feuer und braten Marschmellows und Schlangenbrot, basteln ein Schiffchen und machen ein Bootsrennen. Kommt mit! Es wird bestimmt lustig! Anmeldung bis 26. Juni an Daniela Sauter, 078 864 34 34, danielasauter@bluewin.ch 29. Juni bis 1. Juli BLUES�N�JAZZ Rapperswil-Jona; Blues und Jazz vom Feinsten – grosse Talente und Trouvaillen selbstverständlich inklusive! Total werden auf den drei direkt am Zürichsee gelegenen Bühnen 20 Konzerte stattfinden. Weitere Informationen: siehe ab Seite 28 in dieser Ausgabe und unter www.bluesnjazz.ch Donnerstag, 29. Juni DIVERSES «Zäme ässe» ; 11.30 Uhr; Restaurant Sonne, Ferrachstr. 44, 8630 Rüti; Die Ortsvertretung der Pro Senectute Rüti lädt jeweils am letzten Donnerstag im Monat alle Seniorinnen und Senioren von Rüti zu einem gemütlichen Zusammensein und Mittagessen ein. Unterhaltsame Gespräche, Spass und Lachen erhalten jung! Die Gastgeber/innen freuen sich auf Ihr Kommen. Das Mittagessen bezahlt jeder selbst. KONZERT «Amal Trio & Gizem – Summermusig i de Beiz» ; 20 Uhr; Kulturbeiz Sternen, Ferrachstr. 72, 8630 Rüti; Amal spielt überwiegend die wunderbare Musik aus dem Balkan: Ein Wechselspiel der Stimmungen von Wehklagen bis zur wilden Ausgelassenheit. Amal geht in die Beine, reisst mit Tanzmusik von Russland bis Frankreich

Deutsch Privatkurse Firmenkurse

sympathisch – effizient – individuell Schmiedgasse 32 8640 Rapperswil 076 588 83 13 info@thums-deutsch.ch www.thums-deutsch.ch

vom Hocker und lädt zum Tanzen ein. Amal ist ein Hauch von Ferien im Alltag. Mit dabei im Sternen die türkische Sängerin und Cellistin Gizem Simsek. Freitag, 30. Juni KONZERT Schülerkonzert der Klarinetteschülerinnen und -Schülern von Cornelia Dürr; 19 Uhr; Aula Oberstufe Burgerau, Rapperswil KONZERT Firobigmusig Jodelclub, Männerchor, Musig & Bläserklasse; 19.30 Uhr; Rest. Krone, 8735 St. Gallenkappel; Ständli der Vereine; nur bei schönem Wetter; Info-Tel: 086 079 579 29 62; www.musikgesellschaft.ch DIVERSES Quartierständchen Höchi; 20 Uhr; 8722 Kaltbrunn; Gemütlicher Abend mit musikalischer Unterhaltung und Festwirtschaft. www.musikkaltbrunn.ch Samstag, 1. Juli DIVERSES Tag der offenen Tür der Feuerwehr Rüti; 11-17 Uhr; Werkstr. 31, Feuerwehr Depot; Wollten Sie schon immer mal versuchen ein Feuer zu löschen? Wir würden Ihnen gerne das Feuerwehrhandwerk ein bisschen näher bringen unter dem Motto: «Feuerwehr zum Anfassen». Wir freuen uns sehr, Sie bei uns im Feuerwehrdepot begrüssen zu dürfen. Montag, 3. Juli KONZERT der Lützelsee-Musikanten; 19.30 Uhr; Badi Feldbach, 8714 Feldbach Dienstag, 4. Juli FÜHRUNG «Brunnenführung»; 18 Uhr; Erwachsene CHF 20.–; Anmeldung bis spätestens eine Stunde vor Führungsbeginn unter 055 225 77 00 oder info@rzst.ch; Anmeldung ist verbindlich; Treffpunkt: Altstadt Rapperswil-Jona, Fischmarktplatz 1; www.rapperswil-zuerichsee.ch Mittwoch, 5. Juli SPORT «Bundesübungen 2017»; 17.30 Uhr; 300m Schiessanlage Grunau (beim Vitaparcours); siehe 7. Juni Donnerstag, 6. Juli VORTRAG Trennung / Scheidung? Kostenloser Info-Anlass; 19 Uhr; Untere Bahnhofstr. 26; Gerne laden wir Sie zu einem kostenlosen Info-Anlass mit anschliessender Fragestunde zum Thema Trennung / Scheidung ein. Sie erhalten Informationen über rechtliche Hintergründe, einvernehmliche Lösungsansätze und den Ablauf einer Trennung / Scheidung. Anmeldung und weitere Infos: info@trennpunkt. ch oder 043 843 71 71

bis 30. Juli AUSSTELLUNG «Out of the Blue»; IG Halle, Schönbodenstr. 1; Vernissage So, 21. Mai 11.30 Uhr; Die Ausstellung anlässlich des Jubiläums 25 Jahre IG Halle Rapperswil lässt ambivalente Deutungen in verschiedenen medialen Formen zu. Neben Heiterkeit und Schwebezuständen, sich Tragenlassen von Wind und Wolken überspringen Raumfahrt, Waffenbewegungen und Telekommunikation herkömmliche Vorstellungen von unten und oben, von Diesseits und Jenseits, von Licht und Finsternis. Mit Werken von: Georg Aerni, Edy Brunner, Andrea G. Corciulo, Roza El-Hassan, Markus Gisler, Ferit Kuyas, Andreas Hofer, Naomi Leshem, Lucebert, Werner Schmidt, Roman Signer, Gary Stern, Thomas Stricker, Stefan Vollenweider; CHF 10.–; AHV/ Legi CHF 6.–; Familienrabatt CHF 15.–; www.ighalle.ch AUSSTELLUNG von Roswitha Gobbo; Kunst(Zeug)Haus, Schönbodenstr. 1, Rapperswil; Die Künstlerin Roswitha Gobbo (*1989) zeigt in den Kabinetträumen eine eigens auf den Raum zugeschnittene Installation: «Ich werde Bäume pflanzen oder Wurzeln schlagen, natürlich das Monster an der Leine führen und das nötige Gewürz mitbringen». Die Ausstellung ist Teil der Reihe «Seitenwagen 2016 – 2017». www.kunstzeughaus.ch bis 16. September DIVERSES «Kleiner Imker pflegt die Bienen»; 13-17 Uhr; Schau- und Lehrbienenstand Kaltbrunn, Kirchhalden, 8733 Kaltbrunn; Jugendliche (zwischen 10 und 15 Jahre) werden mit der Haltung von Bienen vertraut gemacht. www.kleinerimker.ch bis 24. September AUSSTELLUNG «alles zur zeit – Über den Takt, der unser Leben bestimmt.»; Mi-So 11-17 Uhr / Do 11-20 Uhr, Mo/Di geschlossen; Vögele Kultur Zentrum, Gwattstrasse 14, 8808 Pfäffikon SZ; siehe Seite 30 in dieser Ausgabe bis 30. September DIVERSES simoncards - simongarden öffnet Garten und Atelier; jeweils Mi/ Do/Fr sowie am ersten und letzten Samstag des Monats von 13 Uhr bis 18 Uhr; Gartenführungen jeweils am letzten Freitag im Monat um 17 Uhr; simongarden, Johannisbergstr. 25; Verspieltes, Keckes, Selbstgemachtes und Ungewöhnliches, Praktisches für Haus und Garten. Verbinden Sie Ihren Besuch mit einem Rundgang im romantischen Garten und geniessen Sie einen feinen Kaffee im Blumengarten.


kultur in der region / tierisch Oder geniessen Sie einen reichhaltigen «Traditionel Afternoon Tea» mit hausgemachten Häppchen in stimmungsvoller Atmosphäre. Anmeldung und Infos unter www.simongarden.ch bis 30. Oktober AUSSTELLUNG «Bernstein – Das Gold des Nordens»; 13-17 Uhr; Polenmuseum, Schloss Rapperswil; Von der Antike über das Mittelalter bis zur Neuzeit war Bernstein ein wertvoller Gegenstand, der auch im Tauschhandel eine wesentliche Rolle spielte. In dieser Ausstellung zeichnet das Polenmuseum in Rapperswil die

Geschichte des Bernstein detailliert nach. Wertvolle Fundstücke aus Schweizer Privatsammlungen werden präsentiert. An Workshops können Jugendliche wie auch Erwachsene verschiedene Kurse besuchen, in denen praktisch mit Bernstein gearbeitet wird. Ausführliche Informationen unter Telefon 055 210 18 62 61 oder Online unter www.muzeum-polskie. org. jeden Mittwoch SPIELEABEND für Erwachsene ab 16 Jahren; ab 19.30 Uhr; Spielwarengeschäft Spielgut, Holzwiesstr. 11, Jona;

Die Teilname ist gratis; Anmeldung während den Öffnungszeiten oder unter Telefon 055 212 23 90

Netzwerken, Besucher willkommen (auch ohne Anmeldung); Platzreservation unter www.bnischweiz.ch

jeden Freitag MARKT jeweils von 7.30-11 Uhr; Hauptplatz Rapperswil; Mit frischen Produkten in die neue Saison: diverse Gemüse- und Obstsorten, Fisch, Fleisch mediterrane Produkte, Blumen und vieles mehr erhältlich. www.vvrj.ch BUSINESS-FRÜHSTÜCK des Chapters Ulme, Business Network International (BNI); 7-8.30 Uhr; Restaurant «Dieci al Lago», Fischmarktplatz 1; Austausch von Geschäftsempfehlungen und

Stadtführungen ALLGEMEINER HINWEIS «Voyages entre les Langues / Reise durch die Sprachen»; Seit Mitte April sind die Bänke in ganz Rapperswil-Jona beschriftet und am 5. Mai eingeweiht worden. Die Stadtführungen der Tourist Information werden ergänzt mit Geschichten zu den Bänkli. Mehr Infos unter www.civic-city.org

Tiere suchen ein neues Zuhause Wenn Sie an einem Tier interessiert sind, wenden Sie sich bitte an den jeweiligen Vermittler.

Temari, Katze, wk, ca. 2012 Wie viele unserer Samtpfoten kam auch Temari als halterlose Katze zu uns ins Tierheim. Leider konnte der Besitzer nicht ausfindig gemacht werden. Im Wesen ist sie eine sanfte Schmuserin. Sie bestimmt gerne selbst wie viele Streicheleinheiten notwendig sind. Temari sucht einen liebevollen Haushalt ohne weitere Katzen. Nach einer Eingewöhnungszeit von etwa drei Wochen möchte Temari wieder ihren Freigang geniessen dürfen.

Tamy, Crusty, Bluna & Co., Ratten, 12 x w, div. Alter Tamy, Crusty und weitere Rattenweibchen waren scheinbar nicht mehr erwünscht und wurden im Wald ausgesetzt. Mithilfe einer ambitionierten Hundenase konnten die Tiere aufgefunden und eingefangen werden. Im Wesen sind alle eher vorsichtig und zurückhaltend. Mit der richtigen Belohnung, etwas Geduld und Einfühlungsvermögen kann das Vertrauen der Damen aber sicher erarbeitet werden. Wir platzieren die Fellnasen als Gruppe oder einzeln zu weiteren Artgenossen.

Cindy, 10-jährig, sucht ein ruhiges Zuhause mit möglichem Freigang oder einer Terrasse. Sie ist freundlich zu Menschen und Artgenossen. Cindy ist sehr faul und muss unbedingt beschäftigt werden – mit Futterverstecken, Spielen usw., denn sie muss unbedingt abspecken, da sie an starkem Übergewicht leidet! Leider braucht sie auch Spezialfutter, weil sie einen Blasenstein hatte. Ansonsten geht es ihr sehr gut – und auch sie hat doch eine Chance verdient, oder?! Moritz, 6.5.2011, Am. Staff Moritz hat schon viel erlebt in seinem Leben! Geboren bei einem Vermehrer, herumgeschoben wie Ware, kam er dann zu einem älteren Mann, wo er es gut hatte. Leider ist der Mann schwer erkrankt und kann Moritz nicht mehr behalten... Moritz ist ein sensibler, unsicherer Rüde, der in vielen Situationen überfordert ist, sich dann aber zurückzieht. Sein Besitzer war nicht sehr konsequent mit ihm, dadurch hat er angefangen zu trötzeln. Wenn er etwas nicht möchte, stemmt er sich dagegen und will nicht weitergehen. Moritz hat zwar einige Defizite, aber er ist ein total lieber, verschmuster, toller Hund und Gefährte, der sicherlich lieber einen ruhigen, geduldigen Haushalt möchte. Leider leidet er an Hautproblemen.

Caroline und Azul, Wellensittich, w und m, ca. 2015 Diese beiden Wellensittiche sind zwei Findeltiere, welche unabhängig voneinander gefunden wurden. Für die beiden und weitere Wellensittiche suchen wir ein neues Zuhause. Wellensittiche sind sehr soziale Tiere und müssen daher immer mindestens als Paar, besser noch in einem kleineren Schwarm von mehreren Vögeln gehalten werden. Die fröhlichen Flugkünstler brauchen eine grosse Flugvoliere mit viel Platz zum Fliegen, Erkunden und Sitzgelegenheiten, um sich auszuruhen.

TierRettungsDienst – Leben hat Vortritt Tierheim Pfötli Lufingerstrasse 1, 8185 Winkel Telefon 044 864 44 00 24h-Notfallzentrale 044 211 22 22 info@tierrettungsdienst.ch www.tierrettungsdienst.ch

Buseli, ca. 2-jährig, ist noch etwas vorsichtig gegenüber Menschen, es kommt aber. Sie liebt ihre Freiheit und möchte auf jeden Fall nach draussen.

Kelloggs, 1.9.2015, Am. Staff Auch Kelloggs kommt aus schlechter Haltung. Er kennt nicht viel und ist von den Umwelteinflüssen sehr schnell überfordert! Darum wäre ein Haus mit eingezäuntem Garten ein Muss! Mit Menschen ist er absolut souverän, ansonsten muss er noch seeeeehr viel lernen. Wer gibt ihm eine Chance? Er leidet sehr im Tierheim, da er Verlustängste hat!

Tierpension & Tierheim Nesslau, 9650 Nesslau, Telefon 071 995 50 51, www.tierklinik-nesslau.ch

37


Banklehre – viel mehr als nur Zahlen! Jedes Jahr beginnen bei der Bank Linth junge Nachwuchstalente ihre Banklehre. In den Geschäftsstellen Rapperswil und Jona sind zur Zeit drei Lernende im Einsatz. Valeria, Bigna und Vanessa berichten, was ihnen an ihrer Aufgabe Spass macht – und wo sie sich manchmal richtig ins Zeug legen müssen.

Der erste Tag der Lehre – das ist ein ganz spezieller Moment. Für Valeria Müller, Lernende im zweiten Lehrjahr, war das einer ihrer schönsten Arbeitstage: «Das Team hat mich gleich total herzlich empfangen und mir die Angst vor dem Lehrbeginn genommen.» Bei der Bank Linth wird niemand ins kalte Wasser geworfen – auch nicht am ersten Tag. Schritt für Schritt werden die Lernenden an die Themen herangeführt. Erfahrene Berater stehen ihnen als Ausbilder und Ansprechpersonen zur Seite. Auf die Frage, was ihnen am besten gefällt bei der Bank Linth, sind sich die drei Nachwuchstalente einig. «Schon nach kurzer Zeit durfte ich Kunden am Schalter empfangen – ein tolles

Von links nach rechts: Vanessa Hüppi, Bigna Schucan und Valeria Müller

Gefühl», so Vanessa Hüppi, Lernende im dritten Lehrjahr. Für

vor der Bank Linth-Geschäftsstelle in Rapperswil.

Bigna Schucan, Lernende im ersten Lehrjahr, war dies auch ein Argument, weshalb sie sich für die Bank Linth entschieden hat:

Wir von der Bank Linth wünschen unseren drei Nachwuchs-

«Neben der familiären Atmosphäre hat mich überzeugt, dass

talenten weiterhin viel Freude und Motivation – in der Schule

man schnell und viel Kundenkontakt hat.»

und bei der Lehre!

Die Bank Linth kann mit einem abwechslungsreichen Ausbil-

INFORMATIONSANLASS: DIE LEHRE BEI DER BANK LINTH

dungsangebot in verschiedenen Abteilungen punkten. Valeria

Einmal Bankluft schnuppern, bitte – für Sekundarschüler auf der Suche nach einer Lehrstelle für den Sommer 2018 führen wir regelmässig Info-Anlässe durch.

zum Beispiel findet den Bereich Private Banking sehr spannend: «Hier habe ich viel profitiert – in Sachen Allgemeinwissen, aber auch für meinen fachlichen Horizont. Und ich kann dieses neue Wissen im Alltag einsetzen, privat wie geschäftlich.» Als anspruchsvoll empfindet unser Nachwuchs den FachkundeUnterricht, aber auch die vielen verschiedenen individuellen Prozesse im Kreditwesen oder im Firmenkundengeschäft. Was sie durchwegs schätzen, ist der familiäre Rahmen, den unsere regionale Bank mit rund 200 Mitarbeitenden bietet. Viele unserer Lernenden haben vorgängig an unserem Infotag teilgenommen (mehr dazu in der grünen Box rechts), um sich gleich vor Ort ein Bild zu machen und Bank Linth-Luft zu schnuppern. Und was schätzen die drei Jugendlichen an Rapperswil, wenn sie einmal privat unterwegs sind? Valeria besucht gerne die Vinothek Mi Tierra, um argentinische Köstlichkeiten zu probieren. Vanessa verbringt gerne ein paar Stunden auf dem Schlosshügel und geniesst die geniale Aussicht. Und Bigna gefällt an Rapperswil die Seepromenade am besten. 38

Am Mittwoch, 21. Juni, geben wir von 13.30 bis 16.30 Uhr eine Übersicht zur KV-Grundausbildung und zur Lehre bei der Bank Linth. Ort: im frisch umgebauten Hauptsitz in Uznach an der Zürcherstrasse 3. Anmelden kannst Du Dich bei Kurt Spörri von unserer Personalabteilung (Tel. 055 285 73 09, kurt.spoerri@banklinth.ch) oder in den Geschäftsstellen Rapperswil und Jona am Schalter. Wir freuen uns auf Dich! Bank Linth LLB AG

Bank Linth LLB AG

Geschäftsstelle Rapperswil

Geschäftsstelle Jona «Stadttor»

Untere Bahnhofstrasse 11

Molkereistrasse 1

Postfach, 8640 Rapperswil

Postfach, 8645 Jona

Telefon 0844 11 44 11

Telefon 0844 11 44 11

Öffnungszeiten:

Öffnungszeiten:

Mo-Fr

Mo, Di, Mi, Fr

08.30-12.00 Uhr 13.30-16.30 Uhr

Mittwoch 08.30-12.00 Uhr 13.30-18.00 Uhr

08.30-12.00 Uhr 13.30-16.30 Uhr

Donnerstag

08.30-12.00 Uhr 13.30-18.00 Uhr


G N I K N A B N M DEI NNIIM MM IINN DDIIEE HHAANNDD!!

Bei langfristigen Zielen und grossen Plänen. n Mit unserem Jugendkonto «youli» profitiere : Jugendliche bis 20 Jahre von vielen Vorteilen en youli Membercard mit tollen Vergünstigung Gebührenfreie Kontoführung Attraktiver Vorzugszinssatz Bank Linth Online und Mobile Banking Konto eröffnen? eine Jetzt direkt online eröffnen oder komm in n Pass/ID unserer Geschäftsstellen. Deinen gültige nicht vergessen. Wir freuen uns auf dich.


MEDIZINISCHE LABORATORIEN Dr. F. KAEPPELI AG

Ihnen zuliebe wählt Ihr Arzt das beste Labor

STADTmagazin Juni 2017  

STADTmagazin Juni 2017

Advertisement