__MAIN_TEXT__

Page 1

www.perle-tuttlingen.de

Nr. 42 Juni / Juli 2017

Stadtmagazin Tuttlingen L e se r

aktion

en

achen m t i M und nen ! n i w e g

Aktiv in den ww

w.c omo - c

of

f

ee .de

Schutzgebühr 2,50 € – Verlag AVi Medienverlag GmbH – 7. Jahrgang

Unabhängig · Bürgernah

Informationen · Themen · Trends · Rund um die Donaustadt

Königstraße 3 Tuttlingen

Sommer take-off seit 20 Jahren

PROTUT e. V. verjüngt sich

r eue it n rte! m zt ka Jet peise S


Perle-Kreuzworträtsel mit Gewinnchance So einfach geht’s: Rätseln Sie mit und schicken Sie die Lösung unter dem Stichwort „Perle-Rätsel“ per E-Mail (leseraktion@perletuttlingen.de) oder Postkarte an die AVi Medien­verlag GmbH, Dreifaltigkeitsbergstr. 27, 78549 Spaichingen.

Stadtmagazin Tuttlingen

Einsendeschluss: Samstag, 22. Juli 2017 Unter allen richtigen Einsendungen (mit kompletter Adresse) verlosen wir eine Perlenkette.

· werbewirksam · wirkungsvoll www.perle-tuttlingen.de

Auflösung Heft April / Mai 2017: Perlerezept Gewinner: Marie Hoffmann, Tuttlingen

Lösungswort:

Braun Druck und Medien GmbH in Tuttlingen Ihr Vertrauen im Fokus

druck & medien

Typisch schwäbische Bodenhaftung ist eine unserer Eigenschaften, die sich bis heute bewährt hat!

Wir produzieren Ihre hochwertigen Druckprodukte im Offset- und Digitaldruck.

Stadtmagazin Tuttlingen

Braun Druck & Medien GmbH Stockacher Str. 114 • 78532 Tuttlingen Tel. 0 74 61/28 00 • Fax 0 74 61/7 87 62 info@braun-medien.net www.braun-medien.net

… nicht in jeder Muschel, aber in jedem Briefkasten!

Das Perle Stadtmagazin Tuttlingen kommt in alle Haushalte, Unter­nehmen und Institutionen. 22.000 Exemplare kostenlos in die Hand von 75.000 Leserinnen und Lesern in Tuttlingen und Umgebung bieten eine optimale Werbe­wirkung für Ihre Anzeige.

www.perle-tuttlingen.de Dreifaltigkeitsbergstraße 27, 78549 Spaichingen, Telefon 07424 / 958265-0 info@avi-medienverlag.de, www.avi-medienverlag.de


E ditorial / I nhalt

02 Leseraktion (Rätsel) 04 Rathaus / Bürgeraktionen: Freie Fahrt in der Wilhelmstraße, Großer Empfang für Sybill Storz, „TUT-Collection“ aus alten Bannern, OB besucht neuen VAUDE-Store

Liebe Tuttlingerinnen und Tuttlinger, liebe Leserinnen und Leser, „eine Schwalbe macht bekanntlich noch keinen Sommer“, doch hoffen wir nach dem wechselhaften Wetterstart in den Monat Juni, dass bald noch viel mehr Schwalben durch unsere Gefilde streifen und der strahlende Sonnenschein der letzten Tage den ganzen Sommer über beständig anhält. Wie wohltuend ist doch die wärmende Sonne und ein unersättlicher Blick in den azurblauen weiten Anton A. Villing Himmel für Geist, Seele und Körper. Dann Herausgeber und treibt uns auch ein gutes Lebensgefühl Redaktionsleitung des in die freie Natur zum Spaziergang, in die Perle Stadtmagazins Städte zum Shoppen und Erleben oder in Tuttlingen die Ferne zum Erholen. In unserer Rubrik „Freizeit / Lebensqualität“ (12 bis 15) haben wir Ihnen deshalb in der Hoffnung auf einen schönen erlebnisreichen Sommer ein buntes Kaleidoskop an Themen zusammengestellt. Blättern Sie fleißig in der aktuell vorliegenden Ausgabe des Perle Stadtmagazins Tuttlingen unter dem Titelthema „Aktiv in den Sommer“ und entdecken Sie weiter unsere redaktionellen Beiträge „PROTUT verjüngt Vorstandsteam (5), das Erfolgsmodell take-off GewerbePark (6, 7), die Klassikwelt Bodensee (9), neue Bildungsangebote (10, 11) und Tipps „Rund um die Immobilie“ (16, 17). Wo dann im Frühsommer etwas los ist in Tuttlingen und der Region finden Sie kompakt auf unserer Veranstaltungs/Termine-Rubrik (18, 19). Gute Anregungen und sommerliches Lesevergnügen!

05 PROTUT / Tuttlingen erleben: PROTUT e. V. verjüngt zukunftsweisend die Vorstandschaft

06

Standort: 20 Jahre take-off GewerbePark: Interview mit ParkGeschäftsführerin Heike Reitze, take-off ist Erfolgsmodell, Firmensteckbriefe Schreinerei Haaf, bitmoves GmbH

08 Standort Landkreis Tuttlingen: Slow-Food-Idee liegt voll im Trend, Im Alter in Form, 5. Wurmlinger Gewerbeausstellung lockte, Neubau Wohngebäude „Lenzenhaus“ in Neuhausen ob Eck 09 Auto / Bildung: Klassikwelt Bodensee, „Trackr“ findet das Auto, Schule und Klinikum kooperieren, Bosch zeichnet Chiron aus 10 Ausbildung und Berufswahl: Hochschule Tuttlingen startet neuen Studiengang, Tipps für Existenzgründer, GFN AG erweitert Schulungsräume in Donaueschingen

12

Freizeit / Lebensqualität (Titelthema): Donauversickerung live erleben, Fuhrmannstag im Freilichtmuseum, Glaubensfest auf dem Berg, Dornstetten feiert Jubiläum, „Rössle“ trägt Bett + Bike-Siegel, Perle-Rezept, Gedanken-Perle, Tagespflege mit vielseitigem Programm, Vorsorge-Vollmacht prüfen, Trinken ist gesund, Tipps für heiße Sommertage, Großer Bücherflohmarkt, Bausteine zur Altersvorsorge, Ein Jahr Zentrale Notaufnahme

16 Rund um die Immobilie: Mit Gebäudecheck Geld sparen, Wohnbau vollendet „Tuttlinger Höfe“, Kosten und Qualität abwägen, Markise als innovativer Sonnenschutz 18 Veranstaltungen / Termine: Überblick Juni / Juli / August 17 20 1250 Jahre Dornstetten: Großes Stadtfest zum Jubiläum

Anton A. Villing

Impressum Herausgeber: AVi Medienverlag GmbH, Geschäftsführer, Dipl.-Journ./Dipl.-Ing. Anton A. Villing, Dreifaltigkeitsbergstraße 27, 78549 Spaichingen, www.avi-medienverlag.de Konzeption / Redaktion: AVi MedienDialog, PR · Kommunika­tion · Marketing, Tel.: 07424 / 503165, Fax: 07424 / 503166, redaktion@perletuttlingen.de

Redaktionsleitung: Anton A. Villing (avi), V.i.S.d.P. Redaktion Auto-Technik: Stefan Villing (se)

gilt die Media­preisliste Nr. 7 / 2017, anzeigen@perle-tuttlingen.de Anzeigendisposition- / Akquise: Melanie Mayer, Kathrin Aicher, Anton Villing Art Director: Dipl.-Des. (FH) Rainer Zepf

Sonderthemen / Firmenportraits: Anton A. Villing (avi), Matthias Villing (mav)

Grafik / Layout: Denise Mein

Mediaberatung / Insertionen: AVi Medienverlag GmbH, Tel.: 07424 / 958265-0, Fax: 07424 / 958265-11, es

Auflage / Verteilung: 22.000 Exemplare. Kostenlose Verteilung an sämtliche Haushalte in der Stadt Tuttlingen, den Stadtteilen

Möhringen, Nendingen, Eßlingen. Zusatzverbreitung über öffentliche Auslagestellen und Fachgeschäfte in Tuttlingen, Wurmlingen, Rietheim-Weilheim, Emmingen-Liptingen, Seitingen-Oberflacht, Neuhausen ob Eck, Immendingen und Geisingen, Erscheinungsweise: Zweimonatlich Druck: braun druck & medien GmbH, 78532 Tuttlingen Bildidee / Titelfoto: Anton A. Villing

Juni / Juli 2017

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

3


DIE WILHELMSTRASSE IST WIEDER OFFEN. Nach knapp einjähriger Bauzeit wurde die Straße dieser Tage wieder für den Verkehr freigegeben. Stadt und Stadtwerke haben rund 1,6 Millionen Euro in das Projekt investiert. „Die Sanierung der Wilhelmstraße ist auch ein Beitrag zur Aufwertung der Westlichen Innenstadt“, betonte OB Michael Beck bei der offiziellen Freigabe mit Vertretern aus Politik und Handel (Bild). Aus einer mehrfach geflickten und welligen Fahrbahn mit engen Gehwegen wurde eine moderne Innenstadtstraße mit teils gepflasterten Flächen sowie vier neuen Bäumen. Die Fahrbahnbreite wurde von acht auf 6,50 Meter reduziert, was Platz für breitere Gehwege schuf. Geändert hat sich auch die Verkehrsführung, vor allem beim ÖPNV: Der Individualverkehr kann die Straße künftig in Nordrichtung befahren – also von der Zeughaus- zur Bahnhofstraße. In Südrichtung sind ausschließlich Busse und Fahrräder zugelassen.

„TUT-Collection“ aus alten Bannern Tuttlingen (mm). Sozial, umweltfreundlich und obendrein noch voll im Trend – die „TUT-Collection“, eine Gemeinschaftsproduktion der Stadt Tuttlingen und dem Caritas-Projekt „Buntgut“ ist alles in einem: Aus ausgedienten Werbebannern werden schicke Taschen. Sie warben für den Honberg-Sommer, das Gauklerfest oder verkaufsoffene Sonntage. Und weil die Werbebanner an den Stadteingängen Wind, Wetter und Vandalen trotzen mussten, wurden sie aus hochwertigem Material hergestellt. Da sie zum Wegwerfen zu schade waren, wurden die Banner erst einmal im Keller eingelagert – bis Ute Sterz, Mitarbeiterin des Stadtmarketings, auf die Idee kam, das strapazierfähige Material als Rohstoff für schicke Taschen zu verwenden. Mit dem Diakonie-Projekt „Buntgut“ war schnell der richtige Partner für die Verwendung der gebrauchten Textilien zur Herstellung der neue Accesoires gefunden. Unter dem eigens geschaffenen Label „TUT-Collection“ werden nun Kulturbeutel , Mäppchen und Taschen in verschiedenen Größen hergestellt. Kaufen kann man sie im Bürgerbüro im Rathaus oder direkt bei „Buntgut“ in der Honbergstraße. Bei der Präsentation der ersten Modelle war OB Michael Beck begeistert: „Das passt hervorragend zur Fair-Trade-Stadt Tuttlingen.“

Großer Empfang für Sybill Storz Tuttlingen (mm). Große Ehrung für Dr. h.c. mult. Sybill Storz: Aus Anlass des 80. Geburtstags der Unternehmerin lud die Stadt Tuttlingen zum Empfang in die Stadthalle. OB Michael Beck würdigte die Leistung der Jubilarin für Tuttlingen: „Sie sind ein Mensch, der gerne gibt.“ Um etwas davon zurück zu geben, lade die Stadt daher auch gerne zum Empfang zu Ehren von Sybill Storz ein. Beck erinnerte an das vielfältige soziale Engagement der Jubilarin – sei es weltweit für die Unterstützung von Frauen und Kindern, sei es für Bildung und Forschung. Auch in Tuttlingen sind viele Projekte eng mit ihrem Namen verbunden - vom „Haus der Familie“ bis zu „Jugend forscht.“ Bereits im Alter von 18 Jahren trat Sybill Storz in den kurz zuvor gegründeten väterlichen Betrieb ein und lernte die Medizintechnik so von der Pike auf kennen. Seit dem Tod von Dr. Karl Storz im Jahr 1996 ist sie Geschäftsführende Gesellschafterin – und steigerte seither die Zahl der Mitarbeiter von 1800 auf derzeit 7500. In 42 Ländern ist Karl Storz mittlerweile vertreten – und entsprechend international war auch der Kreis der Gratulanten. Als Festredner würdigte Bundespräsident a. D. Horst Köhler die „einzigartig große Lebensleistung“ von Sybill Storz. Er charakterisierte sie als „fair und fordernd“, vor allem bewältige sie auch im Alter von 80 Jahren noch ein „Pensum, das Ehrfurcht gebietet.“ Unternehmen wie Storz seien durch die Sprache der Sorgfalt, der Genauigkeit und der Verlässlichkeit die idealen Botschafter Deutschlands im Ausland. Sohn Karl Christian Storz, der von seiner Mutter zusehends in die Unternehmensführung einbezogen wird, nannte Optimismus und Beharrlichkeit als zwei typische Charakterzüge der engagierten Unternehmerin. Diesen Willen zur Gestaltung habe sie auch schon in den entbehrungsreichen Jahren während und nach dem Krieg gehabt. Die Jubilarin selber dankte in wenigen Worten – vor allem an die Adresse ihrer zahlreichen Weggefährten. „Sie alle haben mir geholfen, in die großen Fußstapfen meines Vaters zu treten.“

OB Beck gratuliert zur Eröffnung des neuen VAUDE-Store aus den bisherigen drei kleinen Ladenflächen eine Tuttlingen (mm). Einen ansprechenden VAUDE-Store gibt es seit große attraktive von 150 Quadratmetern zu schaffen. kurzem in Tuttlingen. OB Michael Beck besuchte dieser Tage das Fachgeschäft in der Wilhelmstraße 13 und gratulierte der Inhaber- Innerhalb eines halben Jahres wurde dieser Umbau familie Sutter zur gelungenen Eröffnung. Outdoorbekleidung, Ta- gemeistert. Bei seinem Besuch zeigte sich OB Beck vor allem davon beeindruckt, dass VAUDE stark auf schen, Schuhe und auch Campingprodukte gehören zum Sortiment des Geschäftes, das von Store-Managerin Janine Czech geleitet wird. Nachhaltigkeit setzt: Auf angemessene Löhne in den Der Tuttlinger VAUDE-Store ist der 16. bundesweit, den das Tettnan- Produktionsländern wird ebenso geachtet wie auf Arbeitssicherheit oder den Verzicht auf Kinderarbeit. ger Familienunternehmen eingerichtet hat. Vor Ort betrieben wird er von Jörg und Rolf Sutter, den Inhabern des direkt angrenzenden „Das neue Geschäft passt gut in die Fairtrade-Stadt Tuttlingen“, lobte der OB. In die Liste der am FairtraLederwaren-Fachgeschäftes Kohler-Gehring. „VAUDE war sehr am de-Projekt teilnehmenden Unternehmen wird sich Standort Tuttlingen interessiert und kam auf uns zu“, berichtet Jörg Sutter. Der Familie Sutter kam dies sehr gelegen, da es so möglich war, der VAUDE-Store auch eintragen.

LOVE NATURE

Love Performance

VAUDE STORE TUTTLINGEN Wilhelmstr. 13, 78532 Tuttlingen Mo-Fr 10-18:30 Uhr / Sa 10-17:00 Uhr Sutter Outdoor GmbH

vaude-stores.com

Foto: Stadt Tuttlingen

Foto: Stadt Tuttlingen

R AT H A U S / B Ü R G E R A K T I O N E N

STORE TUTTLINGEN

Zu Besuch im VAUDE-Store Tuttlingen (von links): OB Michael Beck, die Inhaber Jörg Sutter und Rolf Sutter sowie Store-Leiterin Janine Czech.

4 Perle Stadtmagazin Tuttlingen Juni / Juli 2017 S17_AZ_StoreTuttlingen_Image_102x51.indd 1

03.05.2017 14:13:07


Aktuell

TUTTLINGEN ERLEBEN

Langer Einkaufssa mstag 01. Juli 20 17

PROTUT e. V. verjüngt zukunftsweisend Vorstandsteam Tuttlingen (avi). Rückblick, Neuwahlen und Vorschau auf neue Aktivitäten bestimmten die äußerst informative Mitgliederversammlung des Gewerbe- und Handelsvereines PRO TUTTLINGEN e. V. im evangelischen Gemeindehaus.

das Ressort Dienstleistung und Handwerk von Arzu Arabacioglu zu Matthias Braun (von ihm bereits seit einem jahr kommissarisch geführt), die Geschäftsstelle übergibt Rolf Sutter an Irene Kindsvater und das Kassenbuch gibt Dieter Keilbach in die Hände von Sebastian Schmid. Christof „Stiefel“ Manz bleibt vom alten Team noch als Ressortleiter Event im Amt. Er hat die Versammlung wieder humorig begleitet und auch zum Auftakt mit einer spontanen kabarettistischen Einlage überrascht. Im

Foto: A. Villing / Perle Stadtmagazin

Verjüngt und zukunftsweisend erhielt das neu formierte Vorstandsteam bei der gut besuchten Versammlung einen großen Vertrauensbeweis. Und für die verdienten bisherigen Vorstandsaktiven gab es eine Menge an verdientem Lob, vom

Bummeln u nd Shoppen in vielen Fachgesch äften bis 17 Uhr mit Aktionen

Die alten und neuen Ressortleiter von PROTUT e.V. (von links nach rechts): Irene Kindsvater, Rolf Sutter, Sebastian Schmid, Dieter Keilbach, Michael Rosa, Holger Huber, Bettina Fillinger, Uwe Schwartzkopf und Matthias Braun.

Verein, von städtischer Seite durch OB Beck und selbst der IHK, vertreten durch Barbara Sand. Aus den Rechenschaftsberichten der noch alten Ressortleiter war eine Menge an Aktivitäten, guten Aktionen und erfolgreichen Veranstaltungen zur Belebung des Handels und Gewerbes in der Stadt zu entnehmen. Dabei ermahnten die scheidenden Vorstandsmitglieder, vor allem Ressortleiter Handel und Gastronomie, Uwe Schwartzkopf, auch zu noch mehr Zusammenhalt und Gemeinschaftssinn bei den verkaufsoffenen Sonntagen und Events zu Ostern und im Advent. So werde es in diesem Jahr das Advents-schaufenster wegen zu geringem Interesse beim Handel nicht mehr geben. Hingegen sie der Adventsmarkt im Zönle von den Besuchern sehr gut angenommen worden. Ressortleiter Network, Michael Rosa, erläuterte nochmals den mit Bedacht eingeläuteten Generationenwechsel und sieht PROTUT für die Zukunft gut gerüstet. Er ging auf den Mitgliederzuwachs ein (vor acht Jahren noch 90 und heute stolze 204), auf die bewährten Synergietreffen und die nicht mehr wegzudenkenden Neujahrsempfänge. Die Neuwahlen, die sehr zügig und harmonisch verliefen, unterstrichen die gute Vorarbeit und die Gespräche mit den neuen Verantwortlichen. Das Nachfolgemanagement bei PROTUT stellt sich demnach folgend ein: Das Ressort Network geht von Michael Rosa zu Holger Huber, das Ressort Handel und Gastronomie von Uwe Schwartzkopf zu Bettina Fillinger,

Da Alessia Ristorante - Pizzeria Da Alessia

Mit schöner Gartenterrasse Alessia Verzicco Stuttgarter Straße 16, 78532 Tuttlingen Telefon 0 74 61 / 1 71 87 13

ARTHUR & CHRISTA WENKERT Waaghausstr. 12 78532 Tuttlingen Tel. + Fax 07461/78465 s.werkstaettle@gmx.de

www.tuterleben.de

Bereich Dienstleistung und Handwerk bescheinigte Matthias Braun eine gute Übernahme und will hier auch neue Akzente setzen. OB Beck bescheinigte vorbildliche und engagierte Arbeit von PROTUT zur Stärkung von Handel und Gewerbe sowie des städtischen Image.

Möhringer Straße 10-12, Tuttlingen Telefon: 0 74 61/936 70 www.martin-raumdesign.de

Rathausstraße 2, Tuttlingen Telefon: 0 74 61/94 68-0 www.rathaus-apotheke-tuttlingen.de

Juni / Juli 2017 Perle Stadtmagazin Tuttlingen 5 Themenforum in Kooperation mit PROTUT e. V.


S TA N D O R T: 2 0 J A H R E TA K E- O F F G E W E R B E PA R K

Firmen schätzen die Vielfalt vorhandener Unternehmensstrukturen

Fotos: A. Villing / Perle Stadtmagazin

Foto: take-off

Tuttlingen / Neuhausen ob Eck (avi). Seit 20 Jahren gibt es den Die Entwicklung im take-off GewerbePark hat sich in den take-off GewerbePark. Die Gemeinde Neuhausen ob Eck und vergangenen Jahren am Flächenangebot orientiert. So die Stadt Tuttlingen haben im Jahr 1997 den interwurden und werden Gewerbeflächen entkommunalen Zweckverband Gewerbepark Neusprechend dem Bedarf geschaffen. Dieser hausen ob Eck/Tuttlingen gegründet. Der ZweckProzess wird sich auch noch einige Jahre verband, jede Kommune ist mit 50 Prozent beteiligt, hinziehen. Neben der Schaffung weiterer hat dann das operative Geschäft zur Entwicklung, Baugrundstücke werden weiterhin unsaVermarktung und Verwaltung des Gewerbeparks nierte Gebäude dem Bedarf entsprechend auf dem ehemaligen Heeresflieger-Areal der takein Büro-, Produktions- und Lagerflächen off Gewerbepark Betreibergesellschaft mbH überumgebaut und vermietet. Für die ansästragen. Heute sind auf dem 143 Hektar großen Gesigen Unternehmen sind wir als Ansprechlände vor der Gemeinde Neuhausen ob Eck an die partner vor Ort und sind bestrebt, deren 60 Unternehmen der verschiedensten Branchen Bedürfnissen gerecht zu werden. und Dienstleistungen beheimatet. Über den Unternehmer-Standort und seine weiteren Entwick- Heike Reitze (46) ist GeAuf dem großen Areal sind die Unternehlungsmöglichkeiten sprach Perle Redaktionsleiter schäftsführerin der take-off men wie eine Gemeinde kompakt vereint BetreibergeAnton A. Villing mit Heike Reitze, seit wenigen Mo- GewerbePark und können auf campusähnliche Struksellschaft mbH. naten neue Geschäftsführerin der Betreibergesellturen zurückgreifen. Wie weit schätzen schaft und seit Gründung des Zweckverbandes mit den Aufgadie Firmen und ihre Beschäftigten am Standort diese ben im take-off als Diplom-Verwaltungswirtin vertraut. Atmosphäre und wie greifen diese Vorteile beim Aufbau tragfähiger und innovativer Firmen-Netzwerke? Bei uns finden die Unternehmen ein attraktives Umfeld. Der Unternehmer schätzt die ruhige Atmosphäre, die Weitläufigkeit, die gute Parkplatzsituation und wie schon gesagt, die Vielfalt der bereits vorhandenen Unternehmensstrukturen. Es ist zu beobachten, dass innerhalb der Unternehmen Vernetzungen entstanden sind und sich weiter entwickeln.

Die Gemeinde Neuhausen ob Eck und die Stadt Tuttlingen haben im Jahr 1997 den interkommunalen Zweckverband Gewerbepark Neuhausen ob Eck/Tuttlingen gegründet. Heute sind im take-off 60 Firmen beheimatet und stellen über 1300 Arbeitsplätze. Im Gebäude im Hintergrund (rechts) hat die GewerbePark-Betreibergesellschaft ihren Sitz.

Frau Reitze, Sie locken die Unternehmen mit dem Slogan „Der ideale Standort für erfolgreiche Unternehmer“ in den takeoff Gewerbepark Tuttlingen / Neuhausen ob Eck. Was verbirgt sich genau hinter diesen Worten und kommt der Spruch an? Der take-off GewerbePark verfügt zum einen über ein Flächenangebot, dass sich in der Größe den Bedürfnissen der Unternehmer anpassen lässt. Dies ist ein großer Vorteil, der von den Unternehmern geschätzt wird. Aufgrund der bereits vorhandenen Unternehmensvielfalt lassen sich zudem Synergieeffekte erzielen, was wiederum weitere Unternehmen anzieht. Hier kann der Unternehmer in einem weitläufigen, campusähnlichen Umfeld Ideen entwickeln und eigene Ziele optimal verwirklichen. Der eigene Sonderlandeplatz und die Betreuung durch die Verwaltung ist ein Merkmal, das den take-off GewerbePark so besonders macht. Der take-off GewerbePark wächst seit Jahren kontinuierlich.

ImageAZ-190x133mm.qxd:take-off 06.06.2017 11:45 Uhr Verläuft dieser Wachstumsprozess im Sinne der Betreiberge-

sellschaft mbH und wie steuern Sie die Entwicklung von Firmenansiedlungen sowie die Unternehmensbestandspflege vor Ort?

Was leistet die Betreibergesellschaft den niedergelassenen Firmen am Standort und welche Infrastruktur-Vorteile bietet der take-off Gewerbepark? Wir bieten den Unternehmen neben Hausmeisterdiensten in erster Linie einen Ansprechpartner vor Ort. Der Unternehmer findet auch Seminarräume mit dem notwendigen Equipment im take-off GewerbePark sowie eine Kindertagesstätte, ein Restaurant und ein Hotel vor. Das take-off-Gelände ist riesig. Hat der Zweckverband eine Zielvorgabe, wann die Expansion am Standort ausgereizt ist und wie viele Unternehmen die Park-Verwaltung an die Belastungsgrenze bringen? Im Moment ist es so, dass das vorhandene Potential noch nicht ausgeschöpft ist. Wir verfügen derzeit über rund 20 Hektar vermarktbare Flächen, die jedoch zum Teil noch nicht erschlossen sind. Dieser Prozess wird auch noch einige Zeit andauern. Bereits jetzt sind wir mit Überlegungen befasst, wie eine da- Das Gelände des take-off GewerbeParks umfasst rüber hinaus gehende 43 Hektar Fläche. Davon stehen heute noch rund Hektar vermarktbare Fläche zur Verfügung Seite 1 Entwicklung im take- 20 und bietet für die Zukunft die Expansion und off GewerbePark aus- Ansiedlung weiterer Unternehmen an. sehen könnte.

DER GRUND FÜR IHREN ERFOLG take-off GewerbePark Betreibergesellschaft mbH take-off GewerbePark 3 D-78579 Neuhausen ob Eck 6 Perle Stadtmagazin Tuttlingen Juni / Juli 2017

Tel. +49 7467 9490-0 Fax +49 7467 9490-19 info@take-off-park.de www.take-off-park.de


Buschle: take-off ist Erfolgsmodell Tuttlingen / Neuhausen ob Eck (mm). Der Wirtschaftsstandort Tuttlingen zeichnet sich durch stetiges Wachstum aus. Im bundesweiten Landkreis-Ranking von „Focus Money“ im Januar 2017 liegt Tuttlingen auf Platz drei unter Deutschlands wirtschaftsstärksten Regionen. Das vor 20 Jahren nach Aufgabe des Bundeswehrstandorts gemeinsam mit der Gemeinde Neuhausen gestartete Projekt eines interkommunalen Gewerbeparks hat sich auch für die Stadt Tuttlingen nach Bürgermeister Emil Buschle zu einem Erfolgsmodell mit heute über 60 Unternehmen und mehr als 1.300 Arbeitsplätzen entwickelt. Da in der Stadt Tuttlingen kaum mehr Gewerbeflächen zur Verfügung stehen, ist zum einen die Erweiterung des Gewerbegebiets „Gänsäcker“ in Tuttlingen-Möhringen sehr wichtig, zum anderen sind die Flächen im interkommunalen Gewerbegebiet „take-off“ wichtig, um in Kooperation mit der Gemeinde Neuhausen Betrieben Erweiterungsmöglichkeiten zu bieten und Unternehmen aus neuen Branchen, die das Hochtechnologiecluster ergänzen, anzusiedeln. Zudem waren in den letzten Jahren einige weltweit agierenden Unternehmen mangels Erweiterungsmöglichkeiten am Standort in Tuttlingen sehr dankbar, sich mit einem Zweitstandort im take-off niederlassen zu können. Darunter sind die Firmen KARL STORZ GmbH & Co. KG, die CHIRON-Werke GmbH & Co. KG oder aus der Automobilzulieferer Branche die SHW Automotive GmbH. Auch Firmen, die im Dienstleistungsgewerbe tätig sind, wie die Firma Meihack u. Sellwig Messebau GmbH haben sich für den Standort Neuhausen ob Eck entschieden. Take-off hat damit von Tuttlingen bereits sehr profitiert. Mit den rund 20 Hektar an derzeit noch verfügbaren Gewerbeflächen muss nach weiterer Auffassung von Bürgermeister Buschle nun sparsam und gezielt umgegangen werden, damit auch im take-off der sich dort entwickelnde Hochtechnologiestandort stabilisieren kann. Für die fliegerische Nutzung seien große Flächen vorhanden, hier müsse für die Zukunft überlegt werden, wie damit weiter verfahren werde. Ebenso sei die verkehrliche Infrastruktur und Anbindung des Gewerbeparks takeoff zu optimieren.

bitmoves bietet IT-Dienstleistungen Tuttlingen / Neuhausen ob Eck (ps). Die Firma bitmoves GmbH bietet am Standort im take-off GewerbePark 3 ein umfassendes Dienstleistungsangebot rund um die IT für Unternehmen jeder Größe. Das Unternehmen ist seit 14 Jahren vor Ort angesiedelt. Die Betreuung der Netzwerke der Kunden, IT-Sicherheit, ERP-Software und Software für geplante Instandhaltung von Maschinen und Geräten sowie die Nähe zu den Kunden sind das Markenzeichen des IT-Dienstleisters. Die Daten und Fakten zur bitmoves GmbH in der Übersicht im nachstehenden Firmensteckbrief. Name/Rechtsform: bitmoves GmbH Branche: Informationstechnologie (IT für Sie) Gründung: 2003 Geschäftsführer: Andreas Schmieder Leistungsspektrum: Hardware, Netzwerkbetreuung, IT-Sicherheit, Softwareentwicklung Kundenkreis: Kleine und mittlere Unternehmen aller Branchen in der Region; Partner für ERP-Systeme und geplante Instandhaltung im deutschsprachigen Raum Adresse/Kontakt: bitmoves GmbH, Andreas Schmieder, takeoff GewerbePark 3, 78579 Neuhausen ob Eck, Telefon: 074679440, E-Mail: info@bitmoves.de, www.bitmoves.de, www. besser-warten.de

Schreinerei Haaf fertigt auch Küchen Tuttlingen / Neuhausen ob Eck (ps). Die Schreinerei Haaf präsentiert sich im take-off GewerbePark in einem neu erstellten Firmengebäude mit Werkstatt, Büro- und Ausstellungsräumen, Haus 66. Das handwerkliche Leistungsspektrum umfasst die Fertigung von Möbeln, Einbaumöbeln und Küchen aus eigener Herstellung sowie Innenausbauarbeiten. Das Unternehmen ist seit zwei Jahren vor Ort angesiedelt. Die spezielle Produktion von Möbeln und Einrichtungen, Türen (auch Haus- und Glastüren) sowie Insektenschutz in individueller Abstimmung mit den Kunden zählen zum besonderen Service- und Markenzeichen. Die Daten und Fakten zur Schreinerei im folgenden Firmensteckbrief. Name/Rechtsform: Schreinerei Haaf Branche: Schreinerhandwerk Gründung/Historie: 2002 am Standort Tuttlingen Inhaber/Leitung: Albrecht Haaf Beschäftigte: 4 angestellte Fachkräfte Leistungsspektrum: Fertigung und Montage von Möbeln, Einrichtungen und Türen, Innenausbau aus einer Hand und komplette Küchenanfertigungen Kundenkreis: Der breite Kundenstamm umfasst Privathaushalte, Behörden, Schulen, Kommunen und ortsansässige Firmen. Adresse/Kontakt: Schreinerei Haaf, take-off GewerbePark 66, 78579 Neuhausen ob Eck, Telefon 07467/9492887, info@schreinerei-haaf.de, www.schreinerei-haaf.de

Take-off Gewerbepark 66 78579 Neuhausen ob Eck Tel.: 07467/949 28 87

Küche komplett • Alles aus einer Hand • Ein Ansprechpartner • Ein Preis

MÖBEL • KÜCHEN • INNENAUSBAU • TÜREN • INSEKTENSCHUTZ www.schreinerei-haaf.de Juni / Juli 2017

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

7


S TA N D O R T L A N D K R E I S T U T T L I N G E N

Fotos: Perle Stadtmagazin / S. Schneider

Slow-Food-Idee liegt im Trend

DIE MITTLERWEILE FÜNFTE WURMLINGER GEWERBEAUSSTELLUNG in der Schloß-Halle war erneut ein Magnet für mehrere tausend Besucher aus dem weiten Umkreis. Handwerk, Industrie, Handel, Dienstleister und die Gastronomie war vertreten. Hoher politischer Besuch kam aus Stuttgart. Wurmlinges Bürgermeister Klaus Schellenberg begrüßte zur Eröffnung Justizminister und CDU-Landtagsabgeordneter Guido Wolf. Der Minister sprach über das wirtschaftliche „Wir-Gefühl“, das zur mehr Leistung verhelfe. „Potenziale und Fähigkeiten, die in den Betrieben der Gemeinde stecken zu präsentieren und in einem gemeinsamen Auftritt Selbstbewusstsein zu vermitteln“, seien etwas Besonderes an dieser Leistungsschau. Vorträge aus unterschiedlichen Themengebieten wie Gesundheit und regionale Ausbildungsmöglichkeiten komplettierten die Gewerbeausstellung, bei der sich über 50 Wurmlinger Betriebe beteiligten (Bild oben). Parallel und als Ergänzung zur Ausstellung bot die Gemeinde einen verkaufsoffenen Sonntag mit verschiedensten Attraktionen wie einer Hüpfburg, einem Dorfquiz, Fahrten im Feuerwehrauto und Hubschrauberrundflüge (Bild unten) an. Die Gemeinde Wurmlingen bot zusammen mit der Interessensgemeinschaft „Wir in Wurmlingen – Wir für Wurmlingen“ die gelungene Leistungsschau mit großer Angebotsvielfalt an.

Wurmlingen/Stuttgart (aha). Die Nachfrage nach und das Interesse an regionalen Produkten ist ungebrochen. Das war auch bei der jüngsten Slow-Food-Messe in Stuttgart deutlich spürbar, wo unter anderem auch kleine und mittelständische Brauereien wieder ihre eigene - viel beachtete - Bühne bekamen. Auf dem „Marktplatz Brauerhandwerk“ stand Bier mit regionalen Wurzeln und „live Brauen“ im Mittelpunkt des Geschehens. Mit von der Partie war auch die Wurmlinger Hirsch-Brauerei, die sich und ihre Biere in diesem Jahr an der so genannten langen Tafel präsentierte. Hopfen und Malz, Hefe und Wasser – fertig ist das Bier? Ganz so einfach ist es nicht. Dass zum Bierbrauen dann doch mehr gehört als das richtige Mischungsverhältnis zwischen den einzelnen Zutaten, veranschaulichten die Wurmlinger gemeinsam mit den Kollegenbrauereien der Vereinigung „Brauer mit Leib und Seele“. Die Besucher konnten vor Ort testen, wie Biere schmecken, die nach bewährter Handwerkstradition aus besten regionalen Rohstoffen gebraut werden. „Die Slow-FoodBewegung greift die wesentlichen Punkte unserer Unternehmensphilosophie auf: regional, fair, umweltbewusst“, so HirschGesellschafterin Gabi Lemke. Deshalb sei man vor allem von der Slow-Food-Idee nach wie vor begeistert, betont sie. Dass die Verbraucher die Hirsch-Produkte als regionale Artikel wahrnehmen und auch schätzen, habe sich nicht nur an den Messetagen gezeigt, unterstreicht Hirsch-Geschäftsführer Hubert Hepfer.

Im Alter in Form Tuttlingen (mm). 25 ehrenamtliche Helfer, die in der Seniorenarbeit tätig sind, trafen sich im Haus der Senioren zu einer Schulung unter dem Titel „Im Alter im Form“. Mit dem Thema des aktiven und gesunden Älter werdens befasst sich zudem eine Themenwoche ab dem 18. Juli. 2017. Bürgermeister Kamm dankte für das bürgerschaftliche Engagement. Die Helfer übernehmen wichtige Funktionen als Multiplikatoren.

Neubau Wohngebäude „Lenzenhaus” Empfehlenswert als Kapitalanlage und für junge Familien Abstellraum Fahrräder/ Kinderwagen

Haustechnik/ Trockenraum

Wohnen/Essen Schlafen Küche HWR

Neuhaus en ob Eck / Stockach er Straße, O rtskern

Flur

Diele Garage

Kind

BESCHREIBUNG ERDGESCHOSS - 75 m 2 - barrierefreies Wohnen - Außenstellplatz - Fußbodenheizung

Honbergstraße 4, D-78532 Tuttlingen Tel. +49 7461 - 900 59 23 Mobil +49 172 - 854 28 29 8 Perle Stadtmagazin Tuttlingen Juni / Juli 2017

Bad

Wohnen/Essen, ca. 25,8 m2 Schlafzimmer, ca. 13 m 2 Kind, ca. 11 m 2 Küche, ca. 5,2 m 2 Bad, ca. 8,6 m 2 HWR, ca. 5,2 m 2 Flur, ca. 6,5 m 2

5 WOHNEINHEITEN ZUR AUSWAHL 3x 75 m 2 2x 127 m 2 (Maisonette mit Loggia)


A uto & T e c hnik

A usbildung und B erufswahl

Foto: Messe Friedrichshafen

Schule und Klinikum kooperieren

DIE KLASSIKWELT BODENSEE ZELEBRIERTE einmal mehr das Thema „Oldtimer“. Die Verkaufs- und Erlebnismesse in Friedrichshafen mit 800 Ausstellern aus 14 Ländern lockte wieder zahlreiche Oldtimerfans und Liebhaber der klassischen Mobilität an den Bodensee. Die Oldtimermesse mit Eventcharakter ist beliebtgeworden und fährt seit nunmehr zehn Jahren auf einem stabilen Kurs.

„Trackr“ findet das Auto Tuttlingen / Region (ps). Man hat sein Auto verloren und kann sich nicht genau daran erinnern, wo es geparkt wurde. Das passiert vielen von uns: zielloses umherlaufen auf dem Parkplatz, das Klicken des Alarmknopfs auf dem Schlüssel, um die Scheinwerfer zum Leuchten zu bringen. Um sein abgestelltes Auto zu finden benötigt, werden heute keine teuren Funktransponder mehr benötigt. Das Fahrzeug mit dem allsehenden Auge im Himmel zu verbinden, ohne viel Geld zu bezahlen, ist einfacher als man glaubt. Unabhängige GPS und RadioSINGENERSTR.17 transpondereinheiten können 78267 AACH-HEGAU Hunderte von Euros kosten. Und das umfasst noch nicht einmal die Installation, die Aktivierung und die damit moTäglich schonende natlich verbundenen Kosten des Service. Für die meisten ist Handwäsche ohne dies zu viel. Die gute Nachricht ist, dass einige der weltgrößten Terminvereinbarung Probleme durch neue Technomit Glanzshampoo logien verschwinden. So gibt es ein kleines Gerät und eine und Felgenreinigung App, um das gesuchte Auto zu finden. PKW 19,90 € Es dreht sich um den „Trackr“, ein kleines und diskretes Gerät mit der Größe einer Münze, welches gerade den Markt TEL: 07774/501190 revolutioniert. Das Gerät funktioniert sehr einfach: Es dauODER 01726824534 ert weniger als fünf Minuten um es zum Laufen zu brinÖFFNUNGSZEITEN: gen. Es muss einfach nur mit VON MONTAG-FREITAG dem Smartphone verbunden werden, um die kostenlose DURCHGEHEND VON Applikation herunterladen zu 8 -18 UHR können, die dann jederzeit die Lokalisierung erlaubt.

AUTO-PFLEGECENTEROTUM-MÜNZER

Tuttlingen (mm). Im Rahmen einer neuen Kooperation zwischen der Werkrealschule Schillerschule Tuttlingen und dem Klinikum haben sich vier Schülerinnen der 10. Klasse im Krankenhaus Tuttlingen ein Bild von den Ausbildungsberufen „Gesundheits- und Krankenpflege“ sowie „Medizinische Fachangestellte“ gemacht. Einen Nachmittag lang erhielten die jungen Frauen aktuelle Informationen und erste Einblicke in die beiden Ausbildungsberufe. Während einer Führung durch die verschiedenen Stationen und Funktionsabteilungen des Gesundheitszentrums Tuttlingen hatten die Schülerinnen auch die Gelegenheit, Gespräche mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Klinikums Landkreis Tuttlingen zu führen. In einem weiteren Schritt werden die Schülerinnen einen zweiwöchigen Ferienjob im Klinikum Landkreis Tuttlingen absolvieren und somit einen tiefergehenden Eindruck von der Arbeit im Krankenhaus gewinnen. Im Anschluss an den Ferienjob soll dann gemeinsam mit allen Verantwortlichen zeitnah die Entscheidung fallen, ob nach dem Schulabschluss im Herbst 2018 eine Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin oder zur Medizinischen Fachangestellten am Klinikum Landkreis Tuttlingen begonnen werden kann. „Wir haben uns sehr über das große Interesse der jungen Frauen an den Gesundheitsberufen im Klinikum gefreut. Wir sind uns sicher, dass solche innovativen Formen der Zusammenarbeit mit den Schulen unerlässlich sind, um neue Talente für unser Klinikum und besonders für die Pflegeberufe zu finden“, betonte Personalleiter Oliver Butsch.

Bosch zeichnet CHIRON aus Tuttlingen (mm). Den CHIRON Werke GmbH & Co.KG wurde jüngst zum wiederholten Mal der Status „Preferred Supplier“ der Bosch-Group verliehen. Mit der Auszeichnung würdigt die Robert Bosch GmbH die herausragende und erfolgreiche Zusammenarbeit in der Vergangenheit sowie die Potenziale des Tuttlinger Unternehmens und bestätigt die überdurchschnittliche Qualität und Leistungsfähigkeit der Chiron-Werke. Im Rahmen einer Auditierung wurde durch das ganzheitliche Verständnis von Unternehmensstrategie, Auftragsmanagement und Produktqualität sowie dem bereichsübergreifenden Verbesserungswesen in Bezug auf Prozesse und Kosten überzeugt. Für Bosch sind dies wichtige Voraussetzungen, noch enger mit dem langjährigen Zulieferer zu kooperieren und so die Herausforderungen der Zukunft gemeinsam und innovativ zu meistern. INFO Die CHIRON Group mit Sitz in Tuttlingen ist Spezialist für CNC-gesteuerte, vertikale Fräs- und Drehbearbeitungszentren. Die Gruppe ist mit Produktions- und Entwicklungsstandorten, Vertriebs- und Serviceniederlassungen sowie Handelsvertretungen weltweit präsent. Mit knapp 2.000 Mitarbeitern erzielt die Unternehmensgruppe einen Umsatz von rund 460 Millionen Euro. Rund zwei Drittel der verkauften Maschinen und Lösungen werden exportiert.

Juni / Juli 2017

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

9


A usbildung und B erufswahl

Foto: Hochschulcampus

Hochschule Tuttlingen startet neuen Studiengang „Ingenieurpsychologie“ Tuttlingen / Region (ps). Die Fakultät Industrial Technologies am Hochschulcampus Tuttlingen bildet gemeinsam mit über 100 Unternehmen Fachkräfte in Ingenieurpsychologie, Medizintechnik, Mechatronik, Produktionstechnik, Werkstofftechnik sowie Materialwissenschaften aus. Bewerbungsschluss für das neue Semester der Bachelor-Studiengänge mit dem Abschluss Bachelor of Science ist der 15. Juli 2017. „Am Campus Tuttlingen wird die praktische Ausbildung gelebt“, erklärt Medizintechnik-Studentin Lisa-Marie Eppler. „Vorlesungen werden von Vertretern der InLisa-Marie Eppler (rechts) mit dustrie gehalten und durch verKommilitonin beim Auswerten schiedene Praktika und Firmender Arbeitsergebnisse eines besuche kann man schon im Industriepraktikums. Die MeStudium Einblicke in das spätere dizintechnik-Studentin lobt die praxisorientierte Ausbildung am Berufsleben erhalten.“ Seit 2014 Hochschulcampus Tuttlingen belegt die 22-jährige aus Aspach/ der Hochschule Furtwangen. Stuttgart den Bachelor-Studiengang Industrial MedTec im Weltzentrum der Medizintechnik. Mit dem Abschluss in der Tasche möchte sie in den Bereich Forschung und Entwicklung einsteigen. Ihre Chancen nach dem Abschluss schätzt sie gut ein. „Die Medizintechnik ist eine beständige Branche“. Pascal Schröder ist bereits einen Schritt weiter. Er schloss sein Mechatronik-Studium Industrial Automation and Mechatronics 2013 ab. Heute arbeitet der Ingenieur bei den Chiron Werken in Tuttlingen und beschäftigt sich neben dem Condition Monitoring, der auto-

matischen Zustandsüberwachung von Maschinen, auch mit Themen wie Prozessoptimierung und Industrie 4.0. Der ambitionierte Ingenieur weiß, was einen guten Ingenieur ausmacht: „Ganz klar: Interesse an technischen Abläufen! Wer dann noch motiviert ist, dem steht nichts im Wege“. Die Fakultät Industrial Technologies am Campus Tuttlingen ist zukunftsorientiert. Mit Blick auf die Bedarfe der Wirtschaft und auf die zunehmende Digitalisierung startet sie im Oktober erstmals mit dem Bachelor-Studiengang Ingenieurpsychologie. Das Studium vermittelt psychologisches Wissen und den Einsatz psychologischer Methoden sowie technisches Know-how. INFO Mehr zum Studium am Hochschulcampus Tuttlingen unter www.hfu-campustuttlingen.de/studiengaenge.

Tipps für Existenzgründer Tuttlingen (mm). Die Wirtschaftsförderung der Stadt Tuttlingen lädt zur Existenzgründerberatung mit der IHK SchwarzwaldBaar-Heuberg am Mittwoch, 28. Juni 2017, im Rathaus (Fraktionszimmer LBU, 1. Oberge-schoss) ein. Es gibt viele Themen, die beim Vorhaben, sich selbständig zu machen, schon im Voraus abgeklärt werden sollten. Deshalb ist eine kompetente Fachberatung eine gute Basis für eine Unternehmensgründung. Ob es sich um Fragen der Marktanalyse, der Kundenkontakte, der Unternehmensform oder der Finanzierung einschließlich Risikoabgrenzung handelt, Lena Schmiedeknecht von der IHK steht als kompetente Ansprechpartnerin zur Seite und stellt bei Bedarf Kontakte zu Fachberatern für Detailfragen her. INFO Die Erstberatung dauert etwa eine dreiviertel Stunde. Um Wartezeiten zu vermeiden, sollten sich Interessierte bei der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg unter Telefon 07721 / 922348 oder per Mail unter schmiede-knecht@vs.ihk.de anmelden.

HOCHSCHULCAMPUSTUTTLINGEN // Powered by Industry Studiere gemeinsam mit über 100 Unternehmen!

Orienntieeruungg Teechhnik k (V Vorr sttudiuum) Der Landesverband des Arbeiter-Samariter-Bundes Baden-Württemberg e. V., als Arbeitgeber von derzeit mehr als 6.300 Beschäftigten, ist einer der größten Anbieter von Dienstleistungen im Bereich Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Sanitätsdienst, sowie im Bereich der stationären, teilstationären und ambulanten Altenpflege. Wir suchen in unserer Dienststelle der Region Tuttlingen ab sofort Teilnehmer/innen für

Freiwilliges Soziales Jahr oder Bundesfreiwilligendienst Als Einsatzbereiche für ein FSJ oder BFD beim ASB Tuttlingen stehen die Bereiche    

In ngenieeurppsychooloogiee (B B.Sc.) Mechatronikk (B.S Sc.) Prooduk tioons teechniik (B B.S Sc.) Meddizzin techn nik (B B.Scc.) Werkks tof f techhnik k (B.Sc.) Mate eriaalw wisseensc cha afttenn (M.S Sc.) Mechaatro oniischhe Syss te eme (M.S Sc.)

Krankentransport (inkl. Ausbildung zum/zur Rettungshelfer– bzw. sanitäter/in) Behindertenfahrdienst Menüservice Schülerassistenz - Begleitung körperbehinderter Jugendlicher in der allgemeinbildenden Schule

zur Verfügung. Oder steigen Sie ab sofort direkt ein als

Rettungssanitäter/in (in Vollzeit)

Ihre Aufgabe ist dabei u. a. die Vor-/Nachbereitung und Durchführung von Krankentransporten und Patientenfahrdiensten. Hierfür besitzen Sie eine Qualifikation als Rettungssanitäter/in, sowie mindestens einen Führerschein der Klasse C1. Weiterhin beherrschen Sie die deutsche Sprache, bringen gute Umgangsformen mit, haben ein gepflegtes Erscheinungsbild und eine aufgeschlossene Persönlichkeit. Ihre Stärken sind Belastbarkeit, Organisations- und Kooperationsfähigkeit, sowie Verständnis für die Belange hilfsbedürftiger Menschen. Als einer der größten Anbieter von sozialen Dienstleistungen in Baden-Württemberg können wir Ihnen bei dieser spannenden Position eine interessante, anspruchsvolle und abwechslungsreiche unbefristete Tätigkeit, hervorragende Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten, eine Vergütung nach TV-L sowie eine zusätzliche arbeitgeberfinanzierte betriebliche Altersversorgung bieten.

Interessiert? Dann bewerben Sie sich jetzt! Ein Beginn ist jederzeit möglich.

Ihre Bewerbung senden Sie an den: Arbeiter-Samariter-Bund, Region Tuttlingen, Im Egartenweg 10, 78532 Tuttlingen oder auch gerne per E-Mail an: verwaltung@asb-tut.de. Für weitere Auskünfte steht Ihnen unsere Dienstellenleitung, Frau Martin-Nann, unter Telefon: 07461 / 96360 gerne persönlich zur Verfügung. Oder besuchen Sie uns im Internet unter www.asb-tut.de.

10 Perle Stadtmagazin Tuttlingen Juni / Juli 2017

✪ T R SToSAe / WiSe S

// Bewirb Dich jetzt!

www.hfu-campus-tuttlingen.de


A usbildung und B erufswahl

Bildungsträger GFN AG erweitert Schulungsräume in Donaueschingen

Der Bildungsträger GFN AG hat zum bestehenden Standort in Donaueschingen (An der Donauhalle 5) im Gebäude gegenüber, An der Donauhalle 2a, seine Raumkapazitäten um 100 Quadratmeter erweitert und bietet neue moderne Schulungsräume, behindertengerecht zugänglich, und auch mit ansprechenden Aufenthaltsräumen für die Kursteilnehmer.

renden Systems wöchentlich möglich. Dozenten und Trainer sind qualifiziert und ständig auf dem neuesten Stand. Bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen können Maßnahmen durch die Agentur für Arbeit (Bildungsgutschein), das Jobcenter oder andere Kostenträger zu 100 Prozent gefördert werden. INFO Weitere Informationen zur GFN AG gibt es unter www. gfn.de, über das Kursnet der Agentur für Arbeit oder direkt bei Senem Blagojevic, Leiterin des Trainingscen- Mit Bezug des zusätzlichen Standortes ters Donaueschingen unter An der Donauhalle 2a kann die GFN AG das Trainingscenter DonaueschinTelefon 0771/896690-11 für gen zwei neue großzügige Schulungsoder E-Mail: senem.blago- räume mit modernster Ausstattung vorweisen. jevic@gfn.de.

©YakobchukOlena

Fotos: A. Villing / Perle Stadtmagazin

Donaueschingen / Region (mm). Seit 20 Jahren ist die GFN AG als AZAV-zertifiziertes Bildungsunternehmen stark aufgestellt im Bereich der geförderten Weiterbildung und bietet darüber hinaus auch zahlreiche Schulungen für IT-Profis sowie für Anwender aus dem Unternehmenskundenbereich an. Anfang April in diesem Jahr hat die GFN AG, bundesweit größter inhabergeführter Anbieter für Weiterbildungen, in der Stadt Donaueschingen zusätzliche behindertengerechte Schulungsräume bezogen.

In Nähe (fast gegenüber) des bestehenden Standortes An der Donauhalle 5 hat das Institut zur bisherigen Fläche die Raumkapazitäten um rund 100 Quadratmeter erweitert. Ab August 2017 wird diese Fläche dann noch einmal verdoppelt „Wir freuen uns über diese tollen hellen, freundlichen und modernen Räume“, sagt die Leiterin des Trainingscenters Donaueschingen, Senem Blagojevic. Neben zwei Schulungsräumen gibt es am zusätzlichen Standort (An der Donauhalle 2a) auch einen großzügigen Aufenthaltsbereich mit Küche. In den Schulungsräumen ist Platz für 20 Bildschirmarbeitsplätze der Online-Akademie (Präsenz-Kurse). Damit erhöht sich das bisherige Angebot von 180 Modulen um weitere rund 300. Der Bereich IT-Umschulungen ist die besondere Stärke der GFN AG: In den 24-monatigen Ganztags-Kursen werden die Schüler zum/zur Fachinformatiker/-in Systemintegration oder Anwendungsentwicklung ausgebildet. Die nächsten Kurse starten in wenigen Wochen am 24. Juli 2017, es sind noch Plätze frei. Außerdem bietet die GFN zahlreiche Weiterbildungsangebote im SAP- und Web-Bereich in Präsenz-Unterricht an, Dauer drei bis neun Monate. Der Einstieg ist dank des rollie-

Erfolgreich zum neuen Arbeitsplatz! Präsenzunterricht mit zertifizierten Trainern 100% Förderung möglich

ren! formie Jetzt in 0-0 6 6 9 Fachinformatiker/-in (IHK) Start 24.07.17 Tel 0771 8 9 Microsoft MCSA | Oracle

SAP®-Qualifizierung FI | HR | MM | SD vom Einsteiger bis zum Experten

System- und Netzwerkadministration

Profitieren Sie von einer praxisorientierten Ausbildung in einem Medienverlag.

Startgarantie wöchentlicher Einstieg

mit Zertifikat Microsoft MCSA / MCSE NEU

GFN Online-Akademie | VIONA® Über 200 Kurse stehen für Sie bereit!

NEU

Individuelles GFN-Jobcoaching Entwickeln Sie jetzt Ihre neue Zukunftsperspektive!

GFN AG | Trainingscenter Donaueschingen | An der Donauhalle 5 Tel 0771 896690-0 | info@gfn.de | www.gfn.de Bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen können Sie durch die Agentur für Arbeit (Bildungsgutschein), das Jobcenter oder andere Kostenträger zu 100% gefördert werden!

GFN AG_Perle_90x100_2017-06-06.indd 1

RedaktionsVolontariat

Startgarantie monatlicher Einstieg

06.06.2017 08:38:47

Geschäftsführung Dreifaltigkeitsbergstraße 27 78549 Spaichingen info@avi-medienverlag.de

Interessiert? Bewerben unter: Juni / Juli 2017

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

11


F R E I Z E I T / L E B E N S Q U A L I TÄT

Tuttlingen (mm). Die Donauversickerung beim Tuttlinger Stadtteil Möhringen ist ein Phänomen der besonderen Art. Stadtführer Herwig Martin wandert am Samstag, 8. Juli 2017, ab 14 Uhr mit allen Interessierten zu den Schlucklöchern an der Donauversickerung. Mit dem derzeitigen, recht hohen Wasserstand für diese Jahreszeit, kann vermutlich nicht durch das trockene Flussbett gewandert werden. Jeder kann sich also von dem einzigartigen Naturphänomen, dass die Donau an dieser Stelle in zwei Weltmeere fließt, selbst überzeugen und staunen. Vom parallel zur Donau verlaufenden Waldweg aus kann Herwig Martin das Naturphänomen bestens erläutern. Entlang des Weges gibt es viel zu sehen und zu spüren. Außerdem hat Herwig Martin auch wieder die eine oder andere Anekdote zur Donauversickerung mit im Gepäck. Los geht‘s ab der Furt beim Parkplatz auf Möhringer Seite in Richtung Hattingen. Zunächst gibt es eine kurze Einführung zu den geologischen Gegebenheiten, anschließend beginnt die Führung zu den Versickerungsstellen. INFO Da das Gelände nicht ganz eben ist, wird festes Schuhwerk empfohlen. Die Teilnahmegebühr beträgt für Erwachsene 4,50 Euro. Kinder nehmen kostenfrei an der Führung teil. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Führungen an der Donauversickerung finden am 12. August und 9. September 2017 statt. Weitere Infos gibt es unter Telefon 07461 / 99-340 oder www.tuttlingen.de.

Jeder noch so schöne Raum lässt sich mit stilvollen Home-Accessoires und ausgewählten Kunstgegenständen noch weiter aufwerten. Als Künstlerwerkstatt, Galerie und Ladengeschäft bietet Die Schmiede eine große Vielfalt an Ideen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Schloßstraße 1 | D-78573 Wurmlingen | T 07461 77059 70 | F 07461 77059 72 info@die-schmiede-wurmlingen.de | www.die-schmiede-wurmlingen.de

Foto: Freilichtmuseum

Foto: Stadt Tuttlingen

Donauversickerung live erleben

DER SCHON TRADITIONELLE FUHRMANNSTAG im Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck steigt heuer am Sonntag, 09. Juli 2017. Fuhrleute aus BadenWürttemberg und der Schweiz zeigen von 11 bis 17 Uhr auf dem Museumsgelände mit ihren herausgeputzten Kaltblutpferden ihre Geschicklichkeit in der Zugleistung, im Holzrücken und im Hindernisfahren. Für das beliebtgewordene Spektakel erwartet das Museumsteam wieder zahlreiche Besucher aus nah und fern. Mehr Informationen zur Veranstaltung und die weiteren Museumsangebote gibt es unter www.freilichtmuseumneuhausen.de

„Gute Wege“

Gedanken

perle

Tuttlingen / Landkreis (hpm). Kleine Grußkärtchen begleiten nicht nur kranke Menschen und ihre Angehörigen in den Kliniken des Landkreises Tuttlingen. Eine wertvolle Idee! Und jetzt ist wieder eine neue Reihe erschienen. Darauf zu entdecken ist jeweils ein Bild, so auch mit dem Titel „Weg“. Da führt ein schöner aber auch ansteigender Weg durch einen Wald und ein Lichtstrahl fällt auf ihn. Manches Mal fällt es uns jedoch schwer, den Weg zu erkennen, der vor uns liegt. Es belastet uns vielleicht etwas, die Anforderungen sind zu hoch, die Kraft reicht nicht aus. In einem alten Kirchenlied von Paul Gerhardt heißt es dazu „Befiehl du deine Wege und was dein Herze kränkt“. Da ist der Wunsch, dass es auf jeden Fall einen Weg gibt und einen der Begleiter sein wird, ganz im Sinne des Liedes „der wird auch Wege finden, die dein Fuß gehen kann“. HINWEIS Diesen Impuls für unsere Reihe „Gedankenperle“ schrieb Hans-Peter Mattes, Dekanatsreferent Katholisches Dekanat Tuttlingen-Spaichingen.

Glaubensfest auf dem Berg

GROSSER FUHRMANNSTAG So, 9. Juli 2017 von 11 – 17 Uhr www.freilichtmuseum-neuhausen.de

12 Perle Stadtmagazin Tuttlingen Juni / Juli 2017

FRE EINT IER RITT

bis 1

6 Jah

re

Tuttlingen (hpm). Unter dem Motto „Im Glauben eins sein“ steht das diesjährige Glaubensfest der Männer mit ihren Familien am Sonntag, 2. Juli 2017, auf dem Spaichinger Dreifaltigkeitsberg. Die Wallfahrt auf den Berg startet um 8 Uhr am Ortsausgang von Spaichingen beim Beginn des Kreuzwegs. Prediger und Zelebrant beim festlichen Gottesdienst um 9.30 Uhr ist Dekan Matthias Koschar. Bei der Kundgebung um 11 Uhr spricht zum Reformationsjubiläum Landesbischof i. R. Eberhardt Renz aus Tübingen. Die musikalische Gestaltung übernimmt der Musikverein Gunningen unter der Leitung von Herrn Klemens Reich. Den Männertag veranstaltet das Katholische Männerwerk im Dekanat Tuttlingen-Spaichingen ein.


Süßkartoffel-ZucchiniMoussaka

Foto: Margarita Aicher-Villing

– P erle - R ezept des M onats –

Perle-Rezept des Monats: Süßkartoffel-Zucchini-Moussaka.

Griechisches Essen schmeckt nach Sommer und besteht meist aus frischen mediteranen Zutaten. Es erinnert oder macht Lust auf warme Urlaubstage am Mittelmeer. ZUTATEN 500 g mittelgroße Süßkartoffeln Salz 1 Knoblauchzehe 1 Zwiebel 600 g Zucchini 4 Stiele Oregano 3 EL Öl 400 g gemischtes Hackfleisch 1 Dose Tomaten

Pfeffer Piment Zimt 170 ml Milch 1 EL Mehl 2 Eier 50 g Parmesankäse 150 g griechischer Joghurt Öl

Zubereitung (90 Minuten) Kartoffeln schälen und in Salzwasser etwa 15 Minuten kochen. Zwiebel und Knoblauch würfeln bzw. fein hacken. Zucchini schälen und in ca. 3 mm dünne Scheiben schneiden. Oregano waschen, trocken tupfen und 2 Stiele zum Garnieren zur Seite legen. Von 2 Stielen Blättchen abzupfen und grob hacken. 1 Esslöffel Öl in der Pfanne erhitzen und Zwiebelwürfel andünsten. Hackfleisch zugeben und anbraten. Nach ca. 5 Minuten Knoblauch und Tomaten aus der Dose zugeben und mit Salz, Pfeffer, Piment und etwas Zimt würzen. Kartoffeln abgießen und abkühlen lassen. Hack so lange auf mittlerer Hitze braten, bis die Flüssigkeit verdampft ist, dann Oregano dazugeben und Hack aus der Pfanne nehmen. 2 Esslöffel Öl in einer Pfanne erhitzen. Zucchini-Scheiben portionsweise beidseitig jeweils 1-2 Minuten anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Aus der Pfanne nehmen und auf Küchenpapier geben. Süßkartoffeln in ca. 3 mm dünne Scheiben schneiden. Mehl und Milch verrühren, unter Rühren langsam erwärmen dann Eier zugeben und kurz weiterrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen und 4 Esslöffel der Soße beiseite nehmen. Parmesan fein raspeln. Abwechselnd je eine Lage Zucchini, Hack, Soße und Süßkartoffeln in eine Auflaufform schichten. Abgenommene Soße und Joghurt verrühren und auf den Auflauf geben. Mit Parmesan bestreuen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) ca. 45 Minuten backen. Moussaka aus dem Backofen nehmen und mit Oreganoblättchen garnieren

F R E I Z E I T / L E B E N S Q U A L I TÄT

Dornstetten feiert Jubiläum Dornstetten / Region (mm). Die Stadt Dornstetten begeht heuer die 1250-Jahr-Feier. Doch nicht nur bei den bunten Jubiläumsfeierlichkeiten mit Stadtfest vom 7. bis zum 10. Juli 2017 lässt sich die einzigartige Stadt kennen lernen. Im bekannten BarfussPark in Dornstetten kann man sprichwörtlich mit nackten Füßen den Schwarzwald entdecken. Von Mai bis Oktober ist es möglich, allein oder bei einer spannenden Gruppenführungen alle Sinne zu aktivieren. Dornstetten hat jedoch noch mehr zu bieten. Das malerische Fachwerkstädtchen liegt an der Deutschen Fachwerkstraße und bezaubert Besucher vor allem durch sein einzigartiges Rundfachwerk. Bei einer Stadtführung kann man diese Besonderheiten genauer bestaunen. Anschließend sollte der Besuch des Heimatmuseums in der alten Zehntscheuer, welches schon mit Preisen ausgezeichnet wurde, der Fruchtkasten mit der Kunststiftung Eleonore Kötter sowie das Puppen- und Spielzeugmuseum nicht ausgelassen werden. INFO Nähere Infos gibt es unter www.dornstetten.de oder bei der Tourist-Info unter Telefon 07443/962030.

„Rössle“ trägt Bett+Bike-Siegel Tuttlingen (ps). Als besonders fahrradfreundlicher Gast- und Übernachtungsbetrieb gilt das Tuttlinger Hotel „Rössle“ in der Honbergstraße 8. Mehrfach zugeteilte „Bett + Bike-Siegel“ belegen diese Qualitäten. Das Hotel, serviceorientiert und gastlich von der Familie Kücük geführt, liegt ideal an der Route des Donau- und Hohenzollern-Radwegs und bietet sich vor allem über die Sommer- und Herbstmonate den Radlern (siehe auch Titelbild dieser Ausgabe des Perle Stadtmagazins Tuttlingen) wie auch Wanderern im Donaubergland bestens an. Das Hotel bietet Übernachtungsmöglichkeiten mit reichhaltigem Frühstücksbuffet an und stellt regionale Radwanderkarten, Bahn- und Busfahrpläne sowie selbst Fahrrad-Reparatursets für kleinere Pannen bereit. Weiter zeichnen das „Bike“-Hotel die Kooperation mit örtlichen Fahrradwerkstätten, die Beherbergung der Radler auch für nur eine Nacht und ein geschlossener Fahrradabstellraum aus.

Wir sind seit 1984 Bioland Betrieb in 88637 Buchheim. Wir führen Bio-Rinderwurst, teilweise ohne Pökelsalz und ohne Phosphate. Auch für Allergiker geeignet.

 0 77 77 / 8 61

www.BOBTEC.de Tel. 0 75 44/91 21 38

…die Begegnungsstätte für Jung und Alt. Geführt von ehrenamtlichen MitarbeiterInnen.

Öffnungszeiten: Montag, Mittwoch, Freitag, Sonntag, 14.30 Uhr bis 17 Uhr Seniorenpflegeheim Elias-Schrenk-Haus Brückenstr. 24, 78532 Tuttlingen

www.esh-tut.de

Juni / Juli 2017

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

13


F R E I Z E I T / L E B E N S Q U A L I TÄT

Tagespflege mit vielseitigem Programm

Heiße Sommertage

Tuttlingen (mm). Die Tagespflegen der Altenzentren Bürgerheim und St. Anna tragen mit ihrem Angebot dazu bei, dass alte Menschen trotz Pflegebedürftigkeit so lange wie möglich zu Hause wohnen können. Das Angebot der beiden Tagespflegen ist umfangreich und berücksichtigt die einzigartige Individualität eines jeden Besuchers. Nach dem Motto „Bleib, wer du bist“, stehen die Gäste mit ihrer Persönlichkeit und ihren individuellen Bedürfnissen im Mittelpunkt. Aber auch die pflegenden Angehörigen profitieren, indem Freiräume geschaffen werden und dadurch wieder neue Kraft und Energie geschöpft werden kann. In die Abläufe und das Geschehen der Tagespflege werden Angehörige ebenso miteinbezogen und bei Bedarf auch qualifiziert beraten. In der Tagespflege erwartet die Gäste ein umfangreiches Angebot: Neben der pflegerischen Versorgung gehören interessante Angebote zur Aktivierung und Betreuung zum Angebot. Das Mitarbeiterteam stellt sich jeden Tag neu auf die Gäste und ihre Bedürfnisse ein. Nach dem

Tuttlingen / Region (ps). Endlich ist es richtig warm. Mit folgenden Ideen lassen sich abwechslungsreich und mit viel Sonne die nächsten Tage genießen. Barfuß über`s Gras laufen: Städter holen ihre blanken Füße eigentlich nie raus. Um so sommerlicher ist das Gefühl, wenn die Schuhe erstmals fallen, um barfuß über das Gras zu laufen, die Zehen in den Sand zu bohren oder die Füße ins Wasser zu halten. Hängematte aufhängen: Im Garten, auf dem Balkon oder am Strand - eine Hängematte ist immer eine gute Idee für das extra-bisschen Entspannung. Eissorten ausprobieren: Schoko, Erdbeere und Vanille gehen natürlich immer. Aber mutig auch mal etwas anderes wagen: Rosmarin-Eis, Weißwurst-Geschmack oder Erdbeere-Balsamico-Creme? Hochseilgarten oder Baumwipfelpfade: Ab in die Höhe! Im Hochseilgarten kommt die Adrenalinpumpe richtig in Arbeit. Baumwipfelpfade dagegen sind zwar hoch, bieten aber vor allem einen schönen Ausblick. Eisgekühlten Minztee trinken: Kalte Getränke sind bei heißen Temperaturen die beliebtesten Durstlöscher, dazu zählt auch eisgekühlter Minztee. Der ist nicht nur erfrischend, sondern schenkt zugleich ein bisschen orientalisches Urlaubsgefühl.

„Sorgenfrei“ immer montags,14:00 – 17.00 Uhr „Komm rei“ Immer dienstags,14.00 – 17.00 Uhr „Pusteblume“ Immer freitags,14.00 – 17.00 Uhr „Sonnenblume“ (erster Sonntag im Monat) sonntags, 08.00 – 16:30 Uhr

Hornberg

Bei der Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Tuttlingen (Baptisten), Brückenstraße 13 Bei den Apis - Evangelische Gemeinschaft Tuttlingen e.V., Schaffhauser Str. 13/1 In der Christlichen Sozialstation, Brunnentalstraße 3 Im Elias-Schrenk-Haus Tuttlingen, Brückenstraße 24

Freilichtbühne – Hornberger Schießen und mehr

Willkommen auf einer der romantischsten Freilichtbühnen Deutschlands Auf der Hornberger Freilichtbühne können Sie nicht nur erleben, wie sich das berühmte Hornberger Schießen zugetragen hat. Farbenfroh kostümierte Akteure führen zudem ein jährlich wechselndes Märchen für die Kinder sowie einen Krimi für Erwachsene auf! „Das Hornberger Schießen“ Volksschauspiel von Erwin Leisinger Samstag 01.07.17 18.00 Uhr Sonntag 16.07.17 16.00 Uhr Samstag 29.07.17 18.00 Uhr Sonntag 13.08.17 16.00 Uhr Samstag 19.08.17 18.00 Uhr Sonntag 27.08.17 16.00 Uhr Das Wirtshaus im Spessart nach Wilhelm Hauff Freitag 28.07.17 20:00 Uhr (Premiere) Freitag 04.08.17 20:00 Uhr Samstag 05.08.17 20:00 Uhr Freitag 11.08.17 20:00 Uhr Samstag 12.08.17 20:00 Uhr Freitag 18.08.17 20:00 Uhr

„Rabatz im Zauberwald“ von Wolfgang Barth und Klaus Rü ter Samstag 24.06.17 18:00 Uhr (Premiere) Mittwoch 28.06.17 14:45 Uhr Sonntag 02.07.17 16:00 Uhr (Kostümtag) Mittwoch 05.07.17 14:45 Uhr Samstag 08.07.17 20:00 Uhr Mittwoch 12.07.17 14:45 Uhr Freitag 14.07.17 20:00 Uhr (Nacht Samstag 15.07.17 18:00 Uhr der Lichter) Freitag 21.07.17 18:00 Uhr Samstag 22.07.17 16:00 Uhr

Informationen und Reservierungen unter:

Tourist-Information Hornberg, Bahnhofstraße 1-3, 78132 Hornberg, Tel. 0 78 33 / 793 22, Tourist-info@hornberg.de, www.hornberg.de oder unter: www.freilichtbuehne-hornberg.de

14 Perle Stadtmagazin Tuttlingen Juni / Juli 2017

www.perle-tuttlingen.de

Zur Entlastung pflegender Angehöriger hat die Christliche Sozialstation Tuttlingen Betreuungsgruppen für Menschen mit eingeschränkter Alltagskompetenz in Tuttlingen eröffnet. Unsere Frau Bauer steht Ihnen gerne unter der 0151 29500155 zur Verfügung!

… spannende Unterhaltung mit vielen Sonderthemen!

Motto fordern, fördern, aber niemanden überfordern gibt es auch ausreichende Ruh- und Rückzugsmöglichkeiten zur Erholung. Im Altenzentrum Bürgerheim sind die drei Tagespflegeplätze in den Wohnbereich integriert und eigenen sich besonders für Menschen mit schwerer Demenz. Die 16 Tagespflegeplätze im Altenzentrum St. Anna sind in separaten Räumlichkeiten mit Zugang zum Garten untergebracht. Die Tagespflegen im Bürgerheim und St. Anna sind von Montag bis Freitag von 8 bis 16.30 Uhr für die Gäste geöffnet. Auch der Besuch einzelner Tage ist möglich. Ein Abholdienst gehört ebenso mit zum Angebot, wie auch die Mahlzeiten, Frühstück, Mittagessen und ein Nachmittagskaffee. INFO Da nichts so überzeugend ist wie die eigene Erfahrung, wird ein kostenloser Probetag mit Abholservice angeboten. Interessierte hierfür können sich bei Ralf Eberhard, Telefon 07461/96639-716, informieren und auch einen Termin vereinbaren.

Großer Bücherflohmarkt Tuttlingen (mm). Der jährliche große Bücherflohmarkt in der Stadtbibliothek (Schulstraße) ruft am Samstag, 24. Juni 2017, von 9 bis 14 Uhr. Beim Bücherflohmarkt werden aussortierte und nicht mehr benötigte Bücher sowie Zeitschriften und Filme zu einem echten Schnäppchenpreis verkauft. Diesmal sind auch einige Hundert ausgesonderte CDs mit im Flohmarktangebot enthalten. Der Erlös kommt der Anschaffung neuer Bücher und anderer Medien zugute. Darüber hinaus stehen natürlich auch alle anderen Dienste der Stadtbibliothek zur Verfügung: mehr als 50.000 aktuelle Bücher zu allen Themen und Interessensbereichen, Spiele für Groß und Klein, ein breit gefächertes Zeitschriftenangebot, mehr als 1.000 DVDs sowie 3.300 CDs mit Klassik, Rock & Pop, Jazz und mehr. Weitere Infos gibt es unter www.stadtbibliothek-tuttlingen.de.


F R E I Z E I T / L E B E N S Q U A L I TÄT

Vorsorgevollmacht prüfen

Bausteine zur Altersvorsorge

Tuttlingen / Region (ps). 800.000 Erwachsene in Deutschland stehen unter Betreuung. Ein Betreuer kann vom Vormundschaftsgericht für eine erwachsene Person bestellt werden, wenn diese aufgrund einer psychischen Krankheit oder einer körperlichen, geistigen oder seelischen Behinderung ihre Angelegenheiten nicht mehr selbst besorgen kann. Eine sinnvolle Alternative zur Betreuung kann die sogenannte Vorsorgevollmacht sein. Eine Betreuung ist nämlich nicht erforderlich, wenn die Angelegenheiten des Betroffenen durch einen Bevollmächtigten besorgt werden. Und wenn der Betroffene den Weg einer Vorsorgevollmacht für eine Person seines Vertrauens gewählt hat, dann darf das Vormundschaftsgericht für die dem Bevollmächtigten übertragenen Aufgaben keinen Betreuer bestellen. Wer also nicht in die Situation kommen möchte, dass ihm nicht vertraute Personen über sein Schicksal entscheiden, der kann eine Person ermächtigen, im Alter oder bei schwerer Krankheit für ihn zu handeln. Die Vollmacht kann formlos sein, sollte aber sicherheitshalber schriftlich erteilt werden. Was der Betroffene in einer Vorsorgevollmacht regelt, richtet sich nach seinen individuellen Bedürfnissen. Er kann dem Bevollmächtigten Anweisungen oder Verbote erteilen. Sinnvoll dürfte eine Vorsorgevollmacht für den Vermögensbereich sein; in diesem Zusammenhang kann sich die Bevollmächtigung insbesondere auf Vermögens-, Renten-, Versorgungs- und Rechtsangelegenheiten erstrecken. Aber auch für den persönlichen Bereich sollte man Vorsorge treffen. So kann der Bevollmächtigte berechtigt werden, über die Unterbringung im Krankenhaus oder Altenheim, die Verabreichung von Medikamenten oder die Durchführung von ärztlichen Eingriffen zu bestimmen. Weil die Vorsorgevollmacht weit umfassender ist als jede andere Vollmacht, sollte man einem etwaigen Missbrauch möglichst vorbeugen. So kann es zweckmäßig sein, mehrere Bevollmächtigte zu bestellen, die nur gemeinschaftlich handeln können.

Tuttlingen (mm). Wer den richtigen Durchblick bei der Finanzplanung fürs Alter haben möchte, kommt zu einer speziellen Info-Veranstaltung (nicht nur) für Frauen. Die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt (BCA) der Agentur für Arbeit Rottweil - Villingen-Schwenningen, Dr. Nicole Bösch, hat dazu eine Expertin eingeladen. Erika Friedel, Beraterin bei der deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg, erklärt am Donnerstag, 6. Juli 2017, von 9 bis 11.30 Uhr in der Geschäftsstelle Tuttlingen, Werderstraße 19, Raum 3, der Agentur für Arbeit alle Bausteine, die für die Altersvorsorge wichtig sind. Die Veranstaltung ist kostenlos. Anmeldungen sind möglich unter Telefon: 07721 209-712, Telefax: 07721 209-200 und E-Mail: rottweil-villingenschwenningenBCA@arbeitsagentur.de.

Trinken ist gesund Tuttlingen / Region (ps). Die Sorge, zu wenig zu trinken, ist für viele ein ständiger Begleiter. 1,5 Liter-Flaschen, Trink-Apps und Notizzettel am Computer sollen helfen, eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu gewährleisten. Doch braucht unser Körper wirklich zwei Liter Flüssigkeit am Tag? Trinken ist gesund, darüber sind sich Gesundheitsexperten einig. Der Körper besteht zu 50 Prozent aus Wasser, eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist daher auch wichtig. Nach einem strikten Mengenplan zu leben oder sich gar zum Trinken zu zwingen, ist laut Wissenschaftlern aber nicht ratsam.

Ein Jahr Zentrale Notaufnahme Tuttlingen / Spaichingen (mm). Die Zentrale Notaufnahme des Klinikums Landkreis Tuttlingen (ZNA) gibt es in diesen Tagen seit einem Jahr. Ende April 2016 wurden die neuen Räumlichkeiten im Gesundheitszentrum Tuttlingen eröffnet. Seitdem sind rund 33.000 Patienten in Tuttlingen und Spaichingen behandelt worden. Unter der ärztlichen Leitung von Dr. Barbara Bahr versorgen in der Zentralen Notaufnahme in Tuttlingen und in der Notaufnahme in Spaichingen hochqualifizierte Ärzte und Pfleger jeden Tag, rund um die Uhr, Menschen in Notsituationen. Die Ärzte der Gesundheitszentren in Tuttlingen und Spaichingen arbeiten eng zusammen. In Tuttlingen steht ein interdisziplinäres Team – mit internistischen, unfallchirurgischen und allgemeinchirurgischen Fachkräften – bereit. Wochentags von 8 bis 18 Uhr wird die medizinische Versorgung von unfallchirurgischen Patienten durch die Orthopädisch-chirurgische Praxis des MVZ unter Leitung von Dr. Robert Raus gewährleistet. Außerhalb dieser Zeiten wird eine Betreuung durch die diensthabenden Internisten auf allgemeinärztlichem Niveau gesichert. Weitergehende chirurgische Interventionen erfolgen im Bedarfsfall – in Absprache mit den diensthabenden Kollegen – in der Zentralen Notaufnahme in Tuttlingen. „Frakturen, größere Platzwunden und Sturzereignisse werden primär in der Zentralen Notaufnahme in Tuttlingen behandelt. Durch die durchgehend interdisziplinäre Besetzung und die entsprechende Ausstattung kann die passende Versorgung auch bei schweren Verletzungen garantiert werden“, erläutert die ärztliche Leiterin der ZNA, Dr. Barbara Bahr. Die Mitarbeiter der ZNA in Tuttlingen sind froh, jetzt deutlich kürzere Wege zu haben. Sind beispielsweise Röntgenuntersuchungen notwendig, ist die Radiologie nur wenige Schritte entfernt.

Bleib, wer du bist. TAGESPFLEGE

Unverbin d informie lich ren bei Ralf Ebe 07461 9 rhard: 66 39-7 16

in den Altenzentren St. Anna und Bürgerheim Tuttlingen für Menschen mit und ohne Demenz, mit und ohne körperliche Einschränkungen • • • • • •

Fürsorgliche und kompetente Betreuung Abwechslungsreiches Betreuungsangebot Kontaktmöglichkeiten in einer netten Gemeinschaft Zuverlässiger eigener Fahrdienst Fachgerechte Beratung und Unterstützung Pflegende Angehörige können zur Ruhe kommen, Kraft schöpfen oder ihrem Beruf nachgehen

Zuschüsse zur Tagespflege werden von den Pflegekassen je nach Pflegegrad gewährt, zusätzlich zu den ambulanten Leistungen. Wir freuen uns über Ihren Besuch.

Juni / Juli 2017

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

15


Mit Gebäudecheck Geld sparen

Wohnbau vollendet „Tuttlinger Höfe“

Landkreis Tuttlingen (ps). Weniger Energie verschwenden, Ressourcen sinnvoll nutzen, das Klima schonen: Auch im Eigenheim lässt sich viel Energie sparen. Je nach Gebäude gibt es unterschiedliche Möglichkeiten und Einsparpotenziale. Eine erste Starthilfe für die Energiewende im Kleinen ist der Gebäude-Check der Verbraucherzentrale. Der Gebäude-Check zeigt anbieterunabhängig und individuell wie bereits mit kleinen Maßnahmen und Verhaltensänderungen gezielt Energie eingespart werden kann, ohne auf den gewohnten Komfort verzichten zu müssen. Dazu kommt ein Energieberater der Verbraucherzentrale und der Energieagentur Landkreis Tuttlingen zu den Ratsuchenden nach Hause und nimmt gemeinsam mit dem Eigentümer die konkrete Situation in Augenschein. Das Besondere an dem Gebäude-Check: Der energetische Ist-Zustand des Hauses wird sofort eingeschätzt. Anhand einer anschaulichen Auswertung können Verbraucher schnell beurteilen, welche Maßnahmen sie kurzfristig selbst umsetzen können und bei welchen Aspekten sich eine tiefergehende Folgeberatung empfiehlt. Der Gebäude-Check ist ein Angebot für Eigentümer und Vermieter, gegebenenfalls auch für Mieter, die Einfluss auf Sanierungsmaßnahmen an der Gebäudehülle und der Haustechnik nehmen können. Der Energieberater macht eine Bestandsaufnahme der Stromgeräte in der Wohnung, beurteilt den Stromund Heizenergieverbrauch und identifiziert gemeinsam mit dem Hausbesitzer wichtige Stellschrauben für Einsparungen. Zusätzlich werden die Gebäudehülle (Außenwände, Fenster, Türen, Dach) sowie die Heizungsanlage (Wärmeerzeuger und Verteilsystem) unter energetischen Aspekten begutachtet. Dabei wird auch geprüft, ob prinzipiell der Einsatz erneuerbarer Energien möglich und sinnvoll ist. Für Betreiber eines Gas- oder Ölheizkessels gibt es darüber hinaus den Heiz-Check, der jedoch nur in der Heizperiode durchgeführt werden kann. Für die Überprüfung von solarthermischen Anlagen bietet die Energieagentur den Solarwärme-Check an. Dieser kann in den Sommermonaten durchgeführt werden. INFO Mehr Informationen gibt es bei der Energieagentur Landkreis Tuttlingen unter Rufnummer 07461 / 910 13 50 oder bei der Verbraucherzentrale unter www.verbraucherzentrale-energieberatung.de sowie Telefon 0800 - 809 802 400 (kostenfrei). Die Energieberatung der Verbraucherzentrale wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

Tuttlingen (ps). Mit dem Projekt „Tuttlinger Höfe“ hat die Tuttlinger Wohnbau GmbH in attraktiver Innenstadtlage die Neubebauung des Quartiers ehemaliges Birk-Areal mit großem Engagement und Erfolg realisiert. Städtebaulich beeindruckend entstanden am Standort vier Häuser mit 78 Wo h n e i n h e i t e n , Gewerbe- und Ladenflächen in den Erdgeschossen, sowie 80 Tiefgaragen- und über 100 Fahrradstellplätzen. Die Gebäude konnten im Sommer 2016 bezugsfertig übergeben werden. Jetzt werden mit dem Bau des letzten Gebäudes im Mit dem Bau eines modernen Wohn- und GeQuartier, dem Ob- schäftshauses in der Bahnhofstraße 39 schließt die Wohnbau die Bebauung der „Tuttlinger jekt „B39“ (Bahn- Tuttlinger Höfe“ (ehemaliges Birk-Areal) ab. Damit setzt das hofstraße 39), die Quartier in attraktiver Innenstadtlage eine weitere „Tuttlinger Höfe“ besondere städtebauliche Note. vollständig arrondiert und das Areal erfährt eine weitere architektonische Aufwertung. Der neue Baukörper passt sich angenehm ins Stadtbild ein und ergänzt die Nachbarschaft zu einem stimmigen Gesamtbild. Städtebaulich wird somit das Ideal einer modernen Stadtarchitektur geschaffen, die durch unterbrochene moderne Gebäudekomplexe einen großzügigen und offenen Eindruck vermittelt. Bedingt durch eine zentral ausgezeichnete Lage sowie eine hochwertige Bausubstanz und Ausstattung erweist sich das Objekt B39 als lohnende Kapitalanlage und bleibt auf lange Sicht eine werthaltige Investition in die Zukunft. INFO Im neuen Projekt B39 vereint die Tuttlinger Wohnbau hochwertige Wohnungen und attraktive Gewerbeflächen zu einem besonderen Ensemble. Mehr zum innovativen Neubauprojekt gibt es unter www.wohnbau-tuttlingen.de.

Ihre Baufinanzierer! Stefan Keck Sebastian Valls Reinecke Tel. 07461 7001566 Tel 07461 7001568

Stefan.Keck@LBS-SW.de Sebastian.Valls-Reinecke@LBS-SW.de

Faltwerktreppen gibt’s bei

Kreuzberger Treppenbau 78585 Bubsheim www.kreuzberger.de

16 Perle Stadtmagazin Tuttlingen Juni / Juli 2017

ENERGIE A G E N T U R Unabhängige Energieberatung Neues Beratungsangebot:

Gebäude-Check bei Ihnen zu Hause Moltkestraße 7 :: 78532 Tuttlingen :: 07461/9101350 :: www.ea-tut.de

Gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Foto: Wohnbau Tuttlingen

G RU ENU D SUSM/ N DE I EU IEMGMROI LBLI S L IAEI S O N


Foto: Perle Stadtmagazin / Margarita Aicher-Villing

R und um die I mmobilie

Kosten und Qualität abwägen

DIE MARKISE ALS IDEALER SONNENSCHUTZ FÜR TERRASSE UND BALKON lässt sich im Design, der Qualität und Technik zu einer komfortablen Lösung verbinden. Die Nutzer finden bei verschiedensten Herstellern eine Vielzahl von Modellen, die auch in der Funktionalität keine Wünsche offen lassen und die perfekt zum Ambiente des Anwendungsbereiches am Wohnhaus oder der Wohnung abgestimmt werden können.

Tuttlingen (mm). Der Ausbau von Küche und Bad sind richtige Kostenfallen. Wer auf die Arbeitsplatte aus Granit, extravagante Armaturen und exklusive Sanitärobjekte verzichten kann, spart einen stolzen Geldbetrag in Höhe von bis zu 15.000 Euro. Und das geht sogar, ohne wirklich Abstriche bei der Qualität machen zu müssen. Qualität sollte auch beim Einbau von Fenstern und Türen zählen, dabei sind auf alle Fälle die Kriterien „energiesparend und einbruchsicher“ zu beachten. Sparen lässt sich auch hier, wenn man sich für Standardmaße und möglichst wenig verschiedene Formate entscheidet. Und: Nicht jedes Fenster muss sich öffnen lassen, Festverglasungen sind günstiger als Öffnungsflügel. Die Wahl der Heizungsanlage beeinflusst ehr langfristig die Unterhaltskosten des Hauses. Um effizient zu sein, muss sie genau auf die Haushülle und die Bedürfnisse der Familie abgestimmt werden. Nur dann wird sie wirklich leistungsstark gut arbeiten. Hier lohnt sich eine genaue Kontrolle der Berechnungen, im Zweifelsfall durch einen Fachmann.

-Markisen

Sonnenschutz in Perfektion

Ob Handkurbel- oder Funkantrieb, ob Standardoder Hightech-Markise, alles nach Ihren Wünschen. Hardtstr.�2 I 78597 Irndorf Tel. 07466-257 I info@alba-moebel.de www.alba-moebel.de Mo-Fr 8-12 und 13-18 Uhr, Sa. 9-13 Uhr

Juni / Juli 2017

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

17


veranstaltungen / T ermine

Treffs / Events T uttlingen und S tadtteile MÖHRINGEN, NENDINGEN, ESSLINGEN SOWIE BLICK IN DIE REGION Veranstaltungen

Juni TuWass-Massagespecial Im Monat Juni: Aloe-Vera-Massage

Ort: TuWass Freizeit- und Thermalbad bis Sonntag, 10.09.17 Frühschwimmen im Freibad Immer Dienstags und Donnerstags, ab 06.30 Uhr

Ort: Freibad SAMSTAG, 17.06.17 ab 17 Uhr „Ganz in weiß“ Bürgerfest unter dem Motto „Ganz in weiß“, organisiert vom Heimat-Forum Tuttlingen im neuen Bürgerpark (beim Kulturhaus Altes Krematorium), Fest läuft bis zum Einbruch der Dunkelheit

Ort: Bürgerpark Veranstalter: Heimat-Forum e. V. 20 Uhr Tuttlinger Orgelsommer Werke von J.S. Bach, Karg-Elert und Gawthrop, Hartmut Siebmanns, Pößneck, Eintritt frei, Spenden erbeten

Ort: Evangelische Stadtkirche Veranstalter: Evangelische Kirche Sonntag, 18.06.17 Volksfest

Ort: Festplatz im Donaupark Veranstalter: Stadt Tuttlingen Montag, 19.06.17 20 Uhr Andorra - nach Max Frisch „Andorra“ wurde bereits nach seiner Uraufführung 1961 am Schauspielhaus Zürich als eines der wichtigsten Theaterstücke nach dem Zweiten Weltkrieg gefeiert. Die Badische Landesbühne Bruchsal inszeniert den Stoff für ein Publikum ab 14 Jahren für die Theaterbühne.

Ort: Stadthalle Tuttlingen Veranstalter: Tuttlinger Hallen

Samstag, 24.06.17 ab 9 Uhr Bücherflohmarkt Großer Bücherflohmarkt in der Stadtbibliothek in der Schulstraße. Beim jährlich großen Bücherflohmarkt kann von 9 bis 14 Uhr nach Herzenslust gestöbert und entdeckt werden.

Ort / Veranstalter: Stadtbibliothek in der Schulstraße 14 Uhr Tuttlinger Kunstspaziergang „Vom Donaupark in die Mühlau“

Treffpunkt: Holzbrücke Sängersteg auf der Flusseite am Donaupark Veranstalter: Galerie der Stadt Tuttlingen PROTUT Flohmarkt

Ort: Weimarstraße Tuttlingen Veranstalter: PROTUT 15 Uhr Stadtführung Ruine Honberg - Führung auf den Honberg Turm mit Herbert Tiny

Veranstalter: Stadt Tuttlingen ab 15.30 Stadtkirchenfest Großes Stadtkirchenfest zum Jubiläum „200 Jahre Evangelische Stadtkirche Tuttlingen“, Eröffnung des Programms unter dem Motto „Musik aus aller Welt“, weiter gibt es ein buntes Aktionsprogramm, ab 22 Uhr lässt eine „Kleine Nachtmusik“ mit Organist Helmut Brand den ersten Festtag ausklingen.

Ort: Evang. Stadtkirche Veranstalter: Evangelische Kirche Fahrradtour unter der Führung von Ch. Sattler Treffpunkt, Uhrzeit und Ziel werden noch bekannt gegeben

Veranstalter: Schwäbischer Albverein e.V. OG Nendingen

Quelle: Stadt Tuttlingen, SWH Software / Fotos: Veranstalter

DONNERSTAG, 29.06.17

19 Uhr Erzählcafe „Bewegte Jugend – Die 50er und 60er Jahre in Tuttlingen“

Ort: Museum Fruchtkasten Veranstalter: Evangelische Kirche Freitag, 23.06.17 18 Uhr Jugendkonzert mit dem Musikverein Eintracht und der Bläserklasse Wurmlingen

Ort: Konzenbergschule Wurmlingen Veranstalter: Musikschule Tuttlingen

11 Uhr Matinée mit dem ARTIS GitarrenDuo

Ort: Stadthalle Tuttlingen Veranstalter: Kammerorchester e.V. DONNERSTAG, 06.07.17 BIS FREITAG, 07.07.17 10 Uhr DonauDoc-Tage Bereits zum fünften Mal findet vom 06. bis 07. Juli 2017 die zweitägige Veranstaltung „Fit for Praxis“ für Mediziner statt.

Ort: Rathaus Tuttlingen Veranstalter: Stadt Tuttlingen

Ort: Zeltfestival Honberg-Sommer Veranstalter: Tuttlinger Hallen DIENSTAG, 11.07.17 Krämermarkt in Tuttlingen

Veranstalter/Ort: Stadt Tuttlingen 20 Uhr Helge Schneider Der Ehrenpreisträger des Deutschen Kleinkunstpreises 2016 ist auch 2017 mit seiner Band auf Tour.

Ort: Zeltfestival Honberg-Sommer Veranstalter: Tuttlinger Hallen

FREITAG, 07.07.17 Honberg-Sommer 2017 Ab 20 Uhr eröffnet der Musiker Laith Al Deen das Kultursommer-Festival in der Burgruine. Das Festival läuft dann bis zum 23. Juli 2017. Die einzelnen Veranstaltungen sind in der Übersicht auf diesen Terminseiten zu finden.

Ort: Burgruine Honberg Veranstalter: Tuttlinger Hallen

Dienstag, 11.07.17, Helge Schneider auf dem Honberg-Sommer Tuttlingen MITTWOCH, 12.07.17

20 Uhr Laith Al-Deen Zwei Jahre nach seinem letzten Konzert auf dem Honberg ist Laith Al-Deen wieder da. Es ist bereits sein sechster Auftritt in der Burgruine, mit ihm weiht also ein „guter alter Bekannter“ das neue Festivalzelt ein.

20 Uhr Mnozil Brass 2010 bescherten die „sieben Meister des einfühlsamen Blechgesangs“ dem Honberg-Publikum schon einmal „Magic Moments“, jetzt wartet wieder melodienselige Volksmusik mit einer geballten Ladung an Witz, Charme und Schmäh.

Ort: Zeltfestival Honberg-Sommer Veranstalter: Tuttlinger Hallen

Ort: Zeltfestival Honberg-Sommer Veranstalter: Tuttlinger Hallen

Sonntag, 25.06.17 ab 11 Uhr Stadtkirchenfest 2. Tag des Stadtkirchenfestes zum Jubiläum „200 Jahre Evangelische Stadtkirche Tuttlingen“ mit buntem Aktionsprogramm rund um die Stadtkirche in der Bahnhofstraße

Ort: Immanuel-Kant-Gymnasium Veranstalter: Oliver Helbich / Prof. Wiegräbe

DONNERSTAG, 22.06.17

Veranstalter: Schwäbischer Albverein e.V.

MONTAG, 10.07.17 20 Uhr Delta Q - Chilli da Mur - Bliss Bei der vielfach ausgezeichneten Formation Delta Q trifft A Cappella auf Soul und Volkslied.

Ort: Evang. Stadtkirche Veranstalter: Evangelische Kirche

18 Uhr MS-Posaunen+Stuttgart Posaunen-Consort

Montag, 19.06.17, Aufführung „Andorra“ in der Stadthalle Tuttlingen

SONNTAG, 02.07.17 Wanderung Wachholderhöhe unter der Führung von U. und G. Straub

Freitag, 07.07.17, Laith Al-Deen auf dem Honberg-Sommer Tuttlingen SAMSTAG, 08.07.17 11 Uhr Musikschulfest

Ort: Musikschule Tuttlingen Veranstalter: Musikschule Tuttlingen 14 Uhr Führung zur Donauversickerung mit Herwig Martin

Veranstalter: Stadt Tuttlingen 20 Uhr Samy Deluxe + DLX BND Seit über 20 Jahren ist der Rap-Pionier im Geschäft und bis heute mit qualitativ hochwertigem, vielfältigem und innovativem Rap mit Inhalt an der Spitze des Genres.

Ort: Zeltfestival Honberg-Sommer Veranstalter: Tuttlinger Hallen

20 Uhr „Hatte Luther Humor“ Vortrag zur Spurensuche im Werk des Reformators mit Referent Prof. Hans-Martin Dober

Samstag, 01.07.17 TuWass-Massagespecial Im Monat Juli: Rosenöl-Massage

Ort: TuWass Freizeit- und Thermalbad

www.perle-tuttlingen.de

18 Perle Stadtmagazin Tuttlingen Juni / Juli 2017

DONNERSTAG, 13.07.17 20 Uhr Das Honberg-SommerVarieté 2017 Faszinierende Körperkunst, Artistik, Tanz und mehr unter der Zirkuskuppel mit den jungen Stars der Varietészene von morgen und übermorgen.

Ort: Zeltfestival Honberg-Sommer Veranstalter: Tuttlinger Hallen FREITAG, 14.07.17 16.30 Uhr Rodscha und Tom Die Gewinner des Deutschen Kinderliederpreises 2015 laden ein zur löwenstarken Show mit den besten Mitmach- und Mutmachliedern zum Tanzen, Hüpfen, Schütteln, Spaß haben.

Ort: Kleiner Burghof Veranstalter: Tuttlinger Hallen

Ort: Evang. Gemeindehaus Veranstalter: Evangelische Kirche

Juli

Mittwoch, 12.07.17, Minozil Brass auf dem Honberg-Sommer Tuttlingen

Samstag, 08.07.17, Samy Deluxe auf dem Honberg-Sommer Tuttlingen SONNTAG, 09.07.17 20 Uhr Kurt Krömer Nach 2012 wieder live auf dem Honberg: Der Mann aus Neukölln und Grimme-Preisträger 2011 mit seinem Programm „Heute stimmt alles“ auf Festival-Tour.

Ort: Zeltfestival Honberg-Sommer Veranstalter: Tuttlinger Hallen

Freitag, 14.07.17, Rodscha und Tom auf dem Honberg-Sommer Tuttlingen 20 Uhr Matthias Reim Matthias Reim kommt 2017 erstmals zum Honberg-Sommer. Im Gepäck hat der Schlagerstar („Verdammt,


ich lieb‘ Dich“) sein aktuelles Album „Phoenix“.

in der Schweiz einen erstklassigen Klang hat.

Ort: Zeltfestival Honberg-Sommer Veranstalter: Tuttlinger Hallen

Ort: Zeltfestival Honberg-Sommer Veranstalter: Tuttlinger Hallen

SAMSTAG, 15.07.17 20 Uhr Michael Patrick Kelly Michael Patrick Kelly ist wieder da. Mit neuem Album geht er auf große Tournee.

Ort: Zeltfestival Honberg-Sommer Veranstalter: Tuttlinger Hallen

Veranstalter: Schwäbischer Albverein e.V. OG Nendingen Freitag, 18.08.17

Mittwoch, 19.07.17, Seven auf dem Honberg-Sommer Tuttlingen DONNERSTAG, 20.07.17

Samstag, 15.07.17, Michael Patrick Kelly auf dem Honberg-Sommer Tuttlingen SONNTAG, 16.07.17 20 Uhr Radio Doria Seit 2014 ist Radio Doria mit dem Programm „Die freie Stimme der Schlaflosigkeit“ unterwegs.

Ort: Zeltfestival Honberg-Sommer Veranstalter: Tuttlinger Hallen MONTAG, 17.07.17 19 Uhr Rico, Oskar und die Tieferschatten Das Schulmusical der LURS unter der Leitung von Christina Klebb und Vanessa Latz im Schuljahr 2016/2017 in Zusammenarbeit mit der Jugendkunstschule Tuttlingen, Leitung Hans-Uwe Hähn.

Veranstalter/Ort: Ludwig-UhlandRealschule 20 Uhr Anastacia Anastacia, die unverwechselbare Riesenstimme hat im November ihr „Ultimate Collection“-Album veröffentlicht und geht 2017 damit auf Tournee … erstmals gibt sie sich auch auf dem Honberg die Ehre!

Mittwoch, 16.08.17 Gartenfest „Unter den Linden“ Die Albvereinsortsgruppe Nendingen feiert ihr traditionelles Gartenfest im Schulhof.

20 Uhr Silly Die Berliner Rockband um Sängerin Anna Loos veröffentlichte 2016 mit „Wutfänger“ ihr drittes Album, das sie jetzt live dem Honberg-Publikum präsentiert.

Ort: Zeltfestival Honberg-Sommer Veranstalter: Tuttlinger Hallen FREITAG, 21.07.17 20 Uhr Kenny Wayne Shepherd Band In seine Konzerte streut er immer wieder sorgfältig gewählte Coverversionen ein, die er mit faszinierenden Solo-Improvisationen veredelt, die Altmeistern wie Eric Clapton ohne Weiteres das Wasser reichen können.

Ort: Zeltfestival Honberg-Sommer Veranstalter: Tuttlinger Hallen SAMSTAG, 22.07.17 19.30 Uhr Russkaja & Fiddler´s Green Die kreative Mischung, in der sich Folk, Ska, Punk, Reggae und Einflüsse des Rock verbinden, haben die sechs Musiker aus Erlangen mit spürbarer musikalischer Leidenschaft und bei über 1700 Konzerten in 25 Jahren in Deutschland und Europa zelebriert.

Ort: Zeltfestival Honberg-Sommer Veranstalter: Tuttlinger Hallen

bis SONNTAG, 20.08.17 Zirkus Charles Knie

Veranstaltungsort: Festplatz im Donaupark Veranstalter: Stadt Tuttlingen AUSSTELLUNGEN AB FREITAG, 23.06.17 Ausstellung Christiane Dellbrügge und Ralf de Moll Eröffnung: Freitag, 23.06.17, 19 Uhr

Ort: Galerie der Stadt Tuttlingen Veranstalter: Kunstkreis Tuttlingen e.V. AB DONNERSTAG, 29.06.17 BIS FREITAG, 14.07.17 Jahresausstellung der Jugendkunstschule ZEBRA Die jährliche Ausstellung der Jugendkunstschule ZEBRA präsentiert der Tuttlinger Bevölkerung aktuelle Schülerarbeiten.

Ort: Rathaus Tuttlingen, Foyer Veranstalter: Jugendkunstschule ZEBRA AB FREITAG, 28.07.17 BIS SONNTAG, 10.09.17 Ausstellung Susanne Egle - Behind Things Eröffnung: Freitag, 28.07.17, 19 Uhr Objekte - Fotoarbeiten - Installationen

Ort: Galerie der Stadt Tuttlingen Veranstalter: Kunstkreis Tuttlingen e.V. BIS SONNTAG, 06.08.17 200 Jahre Stadtkirche

Ort: Museum im Fruchtkasten Veranstalter: Evangelische Kirche bis SONNTAG, 18.06.17 Ausstellung HIGHLIGHT aus Hubertus Schöller Stiftung am Leopold Hosch Museum und Papiermuseum Düren

Ort: Zeltfestival Honberg-Sommer Veranstalter: Tuttlinger Hallen Samstag, 22.07.17, Russkaja & Fiddler‘s auf dem Honberg-Sommer Tuttlingen Sonntag, 23.07.2017

DIENSTAG, 18.07.17 20 Uhr Kansas Ihre legendäre Karriere über vier Jahrzehnte hat Kansas zu einer Ikone unter den US-Classic-Rockbands gemacht: Titel wie „Dust In The Wind“ oder „Carry On Wayward Son“ sind nicht nur weltbekannt, sondern inspirierten auch Progressiv Rocker wie Dream Theater oder Yngwie Malmsteen.

Ort: Zeltfestival Honberg-Sommer Veranstalter: Tuttlinger Hallen MITTWOCH, 19.07.17 19 Uhr Rico, Oskar und die Tieferschatten

Veranstalter/Ort: Ludwig-UhlandRealschule 20 Uhr Seven Vor vier Jahren galt er noch als der Geheimtipp des Festivals und supportete seine Landsfrau Stefanie Heinzmann – jetzt kommt er als Mainact zurück. Seven - ein Name, der

Ort: TuWass Freizeit- und Thermalbad Sommer im Park AB DONNERSTAG, 27.07.17 BIS SONNTAG, 10.09.17 DONNERSTAG, 27.07.17 18 Uhr Jazznight der Musikschule FREITAG, 28.07.17 19 Uhr Summerwinds der örtlichen Musikvereine

Veranstaltungsort: Ginkgo-Terasse Veranstalter: Musikschule Tuttlingen

august DIENSTAG, 01.08.17 11 Uhr Kinderstadtführung in Tuttlingen Stadtführung speziell für Kinder mit Elke Mattes

Veranstalter: Stadt Tuttlingen SAMSTAG, 12.08.17 14 Uhr Führung zur Donauversickerung mit Herwig Martin

Veranstalter: Stadt Tuttlingen

Ort: Schlachthausstraße, Hattingen Veranstalter: Musikverein Hattingen SONNTAG, 02.07.17 ab 8 Uhr Männertag auf dem Berg Unter dem Motto „Im Glauben eins sein“ steht das diesjährige Glaubensfest der Männer mit ihren Familien auf dem Spaichinger Dreifaltigkeitsberg. Um 8 Uhr startet eine Wallfahrt auf den Berg beim Kreuzweg, um 9.30 Uhr ist Gottesdienst in der Wallfahrtskriche und ab 11 Uhr Kundgebung

Ort: Dreifaltigkeitsberg Veranstalter: Kath. Männerwerk SONNTAG, 09.07.17 11 Uhr Großer Fuhrmannstag Traditioneller Veranstaltungshöhepunkt im Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck: Mit ihren Kaltblutpferden zeigen die Fuhrleute aus BadenWürttemberg und der Schweiz das Können in der Zugleistung, im Holzrücken und im Hindernisfahren

Ort / Veranstalter: Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck SommerSinnfonie Bad Dürrheim Das Open-Air Festival geht ab 12. Juli 2017 in die 14. Auflage und bietet folgendes Programm: Mittwoch, 12.07., 20 Uhr Blasorchester Bad Dürrheim, Donnerstag, 13.07., 20 Uhr Gregor Meyle & Band, Freitag, 14.07., 20 Uhr Roland Kaiser, Samstag, 15.07., 20 Uhr Fools Garden, Sonntag, 16.07., 11 Uhr Joe Williams Band. Mehr Informationen zum Festival und Ticketkauf gibt es unter www.sommersinnfonie.de FREITAG, 28.07.17

Ort: Galerie der Stadt Tuttlingen Veranstalter: Galerie der Stadt Tuttlingen

13.30 Uhr Kultur & Geschichte „Auf Pilgerpfaden am Witthoh – Historisch-literarische Wanderung von Hattingen zur Brunnenkapelle“, heißt es in der Reihe Kultur & Geschichte im Landkreis entdecken.

BLICK IN DIE REGION

Treffpunkt: 13.30 Uhr Landratsamt, Fahrt in Fahrgemeinschaften

GANZJÄHRIG PROGRAMM Insel Mainau Die Insel Mainau ist ganzjährig geöffnet. Mehr Informationen unter www.mainau.de.

BIS SONNTAG, 18.06.17 Highlights Werke aus der Hubertus Schöller Stiftung am Leopold Hosch Museum und Papiermuseum Düren

VERANSTALTUNGEN

Freibadfest

Montag, 17.07.17, Anastacia auf dem Honberg-Sommer Tuttlingen

Samstag, 30.06.17 bis Montag, 03.07.17 Hattinger Scheunenfest

Southside Festival 2017 Freitag, 23. bis Sonntag, 25.06.17, großes Open-Air-Musikfestival in Neuhausen ob Eck (Landkreis Tuttlingen) mit Acts der Musiker/Gruppen: Green Day, Linkin Park, Casper, Blink 182, Die Antwoord, Imagine Dragons, Fritz Kalkbrenner, Alt-J Flogging Molly, Mando Diao, Rancid Editors, SDP, Jennifer Rostock, Frank Turner & the Sleeping Souls, Jimmy Eat World und weitere…

Ort: Gewerbepark Neuhausen Veranstalter: FKP Scorpio Konzertproduktionen GmbH SONNTAG, 18.06.17 Heimat- und Trachtenmarkt Von 11 bis 18 Uhr Heimat- und Trachtenmarkt auf dem Rathausplatz mit vielfältigem Rahmenprogramm, unterschiedlichen Musikgruppen und bunten Trachtentänzen

Ort / Veranstalter: Stadt Bad Dürrheim

AUSSTELLUNGEN

Ort: Galerie Stadt Tuttlingen Veranstalter: Stadt Tuttlingen BIS FREITAG, 30.06.17 Sonderausstellung „Vorsicht Hochspannung am Spielzeuggleis!“ – Einzigartiger Einblick in die Technik und Funktion historischer Lehrspielzeuge

Ort: Eisenbahnmuseum Schramberg Veranstalter: ErfinderZeiten Museum BIS SONNTAG, 15.07.17 AIR – Arbeiten im Raum Ausstellung des Nagolderr Künstlers Peter Dorn

Ort: Galerie im Turm Veranstalter: Stadt Donaueschingen BIS MONTAG, 17.07.17 Malen ist ein großes Glück Malerei–Ausstellung von Gabriele Griesshaber in der MediClin Albert Schweitzer und Baar Klinik in Königsfeld, geöffnet täglich von 9 bis 19 Uhr

Ort/Veranstalter: MediClin (Parkstraße 10, Königsfeld)


www.HisToRiscHes-sTäDTle.De

Bild: Grandioses Feuerwerk in historischer Kulisse

MaRKTPlaTz. Konzert Mit ProJeKt 0-600 · FaSSanSticH Und zünFtiger dirndlabend

[ Veranstaltung ]

M A R T I N I -werbeagentur.de 06-17

Dornstetter Stadtfest [ vom 07. bis 10. Juli 2017 ] [ Tag ] [ Beginn ] [ Ort ]

DJ Ralf und Projekt 0-600

07. Juli

20:00 Uhr

Marktplatz

Fassanstich und Trachtenfest

08. Juli

18:45 Uhr

Marktplatz

Mittelalterlager mit Markt

08. Juli

11:00 Uhr

Kirchplatz

FeSt gotteS dienSt · groS Ser FeStUMzUg ·

Ökumenischer Gottesdienst

09. Juli

10:00 Uhr

Marktplatz

Kabarett Mit HanneS Und der bürger -

Festumzug

09. Juli

13:00 Uhr

Hauptstraße/Marktplatz

MeiSter · MittelalterlicHeS KinderFeSt ·

Mittelalterlager mit Markt

09. Juli

11:00 Uhr

Kirchplatz

HandwerKerveSPer.

Hannes & der Bürgermeister

09. Juli

20:00 Uhr

Stadthalle

Kinderfest & Handwerkervesper

10. Juli

14:30 Uhr

Kirchplatz/Marktplatz

Hannes & der Bürgermeister

10. Juli

20:00 Uhr

Stadthalle

Mit den ScHöniS · JUbiläUMS-FeUer werK über der altStadt · MittelalterMarKt Mit Mittelalterlager ·

öKUMeniScHer

Un t e r s t ü t z t v o n :

Stadt Dornstetten · Marktplatz 2 · 72280 Dornstetten · Tel. 07443 9620-30 · info@dornstetten.de · www.historisches-städtle.de

Profile for Perle Stadtmagazin

Perle Tuttlingen 42  

Perle Stadtmagazin Tuttlingen, Juni – Juli 2017, Nr. 42

Perle Tuttlingen 42  

Perle Stadtmagazin Tuttlingen, Juni – Juli 2017, Nr. 42

Profile for perle
Advertisement