Page 1

Informationen · Themen · Trends · Rund um die Fünftälerstadt

www.perle-schramberg.de Nr. 14 Juni 2014

Unabhängig · Bürgernah

Stadtmagazin Schramberg

L e se r

aktion

en

Schutzgebühr 2,50 € – Verlag AVi Medienverlag GmbH – 3. Jahrgang

achen m t i M und  ! nen gewin

rena Volksbank-A

Fanmeile Schramberg im Fußball-WM-Fieber Freizeit- und Kulturtipps

Schramberger Reisekolumne Fußgängerzone im Stadtmagazin

Berneckstrand, Freibad und Museen laden ein

Hauptstraße: Bummeln, Einkaufen und gut Essen

El Hierro: paradiesische Insel des Meridians

mit ramaseite WM-Pano für Sie im Spielplan liegend. Magazin in lösen und Klammern n! raustrenne einfach he


Die „Perle“ unter den Druckereien! Der Anbieter für modernste Druckdienstleistungen für Ihren glänzenden Markenauftritt. Gerne sind wir Partner der „Perle“ – Stadtmagazin Schramberg

Straub Druck+Medien AG Max-Planck-Straße 17-19 78713 Schramberg Telefon 07422 513-0 www.straub-druck.de

… flattert auch in Ihren Briefkasten! Aktionspreis Das Perle Stadtmagazin Schramberg kommt in alle Haushalte, 7,95 € Fachgeschäfte, Unternehmen und Institutionen. 14.000 StadtmaEnergiekosten sparen leicht gemacht

Gültig bis zum gazin-Exemplare kostenlos in die Hand von mehreren zehntausend 15. Juli 2014 Leserinnen und Lesern in der Stadt Schramberg sowie Umgebung bieten eine optimale Werbewirkung für Ihre Präsentation.

avi-mediendialog.de

Glühbirnen-Verbot! Jetzt günstig auf stromsparendes LED-Licht umsteigen! www.perle-schramberg.de Nutzen Sie unsere innovativen Lichtadapter für den modernen Leuchtmitteleinsatz (Halogen oder LED). Erhältlich in den Fassungs­einheiten E 14, E 27, GU 10 und G 9.

Einfach und bequem per E-Mail bestellen unter info@halo-light.com Halo-Light GmbH · Stuttgart / Tübingen / Spaichingen · www.halo-light.com Kundenkontakt 07424 / 95 82 65-80 · Fax 07424 / 958265-88

Dreifaltigkeitsbergstraße 27 78549 Spaichingen Telefon 07424 / 958265-0 Fax 07424 / 958265-11 info@avi-medienverlag.de www.avi-medienverlag.de


E d i to r i a l – I n h a lt

Liebe Schrambergerinnen und Schramberger, liebe Leserinnen und Leser, jetzt hat uns das runde Leder im Bann. Nach dem Slogan „All in one rhythm“, portugiesisch „Juntos num só ritmo“ und deutsch: „Alle im gleichen Rhythmus“, rollt der Ball in zwölf Städten und Stadien in Brasilien. Die ganze Welt schaut auf das FußballGroßereignis auf dem südamerikanischen Kontinent. Und die Sehnsucht, die Stimmung, Euphorie und Atmosphäre an den Orten des Geschehens live mit erleben zu wollen, ist bei vielen von Ihnen sicherlich groß. Doch warum in die Ferne schweifen, wenn Anton A. Villing Herausgeber und das Gute liegt so nah? Auch Schramberg ist im Redaktionsleitung des wahrsten Wortsinn am Ball. Im wunderschönen Perle Stadtmagazins Schramberg Park der Zeiten flimmern über Großbild-Leinwand die Deutschlandspiele und alle WM-Finalspiele beim exklusiven Fußball-Event „Schramberger Fanmeile“ (13 bis 15). Und wer danach immer noch nicht genug vom Volkssport Nummer 1 hat, beehrt den örtlichen Fußballverein 1914 Tennenbronn e. V. Der FVT feiert den 100. Geburtstag, nicht anders zu erwarten, gebührend mit Fußball live im eigenen Stadion oder beim Jubiläumsspiel gegen den Bundesligisten SC Freiburg im Roßbergstadion St. Georgen (Seite 16). Fußball ist eine uralte aktive Freizeitbeschäftigung. Aber es gibt neben dem Fußball auch noch mehr und andere Interessen. Das unterstreicht ein großes kulturelles Angebot, eine Vielfalt an musealen städtischen Einrichtungen und eine rührige Kunst- und Kulturszene in der Fünftälerstadt, das wir gerne in dieser Stadtmagazin-Ausgabe unter der Rubrik „Freizeit- und Kulturtipps“ (8 bis 12) dokumentiert haben. Auch haben wir für Sie einen neugierigen Spaziergang durch die Schramberger Hauptstraße, besser gesagt die Fußgängerzone, unternommen. Mehr über die Eindrücke erfahren Sie unter der StadtmagazinSerie „Straßen und Plätze im Blick“ (6,7). Wenn Sie jetzt neben dem vielen Fußball und den Freizeitaktivitäten noch etwas Zeit haben, genießen Sie Ihren modernen Garten (20) oder gehen Sie mit dem Reisemobil auf Tour (23). Stopp, nochmals zurück zum Fußball: Im Innenteil des Magazins liegt für Sie der Stadtmagazin-WM-Planer zum heraustrennen bereit. Wir sind eben alle die, die „g’winne wellet“ und drücken natürlich unserem Nationalteam am Donnerstag, 26. Juni, beim Spiel gegen die USA die Daumen. Und vergessen Sie auch nicht den Blick auf unsere bunten sommerlichen Veranstaltungsseiten. Eine gute Fußballzeit und spannendes Lesevergnügen!

04 Rathaus / Bürgeraktionen: 20 Jahre Künstlergruppe Palette, Schulen starten Zirkusprojekt, Schwarzwald-Ausstellung im Rathaus, Park der Zeiten Festival, Kommunalwahl-Ergebnis 05 Gesundheit / Fitness: Fitnesstrends 2014

06 Hauptstraße: Stadtmagazin-Serie „Straßen und Plätze im Blick“ – Hauptstraße: Einladende Flanier- und Einkaufsmeile in der City

08

Freizeit- und Kulturtipps: Eröffnung Freizeit- und MountainBike-Gelände „Berneckstrand“, Sonderausstellung „KultBlondine Barbie“ in der Auto- und Uhrenwelt, Spielsaison der Freilichtbühne Hornberg, Wildromantische Wutachschlucht, Aktionsprogramm im Terrassen-Freibad Tennenbronn, Expressionistischer Künstler Philipp Bauknecht, Gedanken-Perle, Neue Biergarten-Terrasse der Erlebnisgastronomie „Zum Frieder“

13 Fußball-WM / Fanmeile: Schramberger Fanmeile im Park der Zeiten, Stadtmagazin-WM-Planer 16 Vereine im Fokus: 100 Jahre Fußballverein 1914 Tennenbronn e. V. 17 Dienstleistungen rund ums Bauen: Handwerk im konjunkturellen Schwung, Meisterbrief ohne Alternative, Fachgerechte Sanierung, Steuerobulus der Bauherren, Klimaschutz-Plus-Programm, 20 Jahre PAKS Wärmetechnik GmbH 20 Gartenzeit: Gartengestaltungs-Trends 2014, Wohnzimmer im Grünen 21 Bildung/Wirtschaft: IHK motiviert zur dualen Ausbildung, Hochschule Furtwangen erweitert am Campus Tuttlingen Lernangebot mit Masterstudium 22 Buntes Leben: Perle-Rezept des Monats, Tiergeschichte, Witze

23

Auto & Mobilität: Mautgebühr kommt, ReisemobilBasisfahrzeug des Jahres 2014

24 Veranstaltungen / Termine: Überblick Juni/Juli/August 2014

Herzlichst

27 Rätsel / Kleinanzeigen

Anton A. Villing Impressum

Sonderthemen / Firmenportraits: Anton A. Villing (avi), Matthias Villing (mav)

Art Director: Dipl.-Des. (FH) Rainer Zepf Grafik/Layout: Denise Mein

Herausgeber: AVi Medienverlag GmbH, Geschäftsführer, Dipl.-Journ./Dipl.-Ing. Anton A. Villing, Dreifaltigkeits­berg­ straße 27, 78549 Spaichingen, www.avi-medienverlag.de

Journalistische Mitarbeit: Jennifer Schwörer (jm), Markus Braun (mxb), Margarita Aicher-Villing (ai), Julia Sattler (js)

Auflage / Verteilung: 14.000 Exemplare. Kostenlose Verteilung an alle Haushalte, Büros und Firmen in der Stadt Schramberg sowie den Stadtteilen Sulgen, Tennenbronn, Waldmössingen, Heiligenbronn und Schönbronn. Zusätzliche Verbreitung über öffentliche Auslagestellen.

Konzeption / Redaktion: AVi MedienDialog, PR · Kommunika­tion · Marketing, Tel.: 07424 / 503165, Fax: 07424 / 503166, redaktion@perle-schramberg.de Redaktionsleitung: Anton A. Villing (avi), V.i.S.d.P. Redaktion Auto-Technik: Stefan Villing (se)

Mediaberatung / Insertionen: AVi Medienverlag GmbH, Tel.: 07424 / 958265-0, Fax: 07424 / 958265-11, es gilt die Media­preisliste Nr. 1 / 2012, anzeigen@perle-schramberg.de Verlagsassistenz: Angelika Bender, Beate Becker Anzeigendisposition- / Akquise: Angelika Bender, Margarita Aicher-Villing, Anton Villing

Erscheinungsweise: Zweimonatlich Verlag: Perle Stadtmagazin Schramberg erscheint in der AVi Medienverlag GmbH. Verantwortlich für den redaktionellen Inhalt: Dipl.-Journ. Anton A. Villing. Die Redaktion

Juni 2014

übernimmt keine Haftung für unverlangt eingesandte Beiträge, Manuskripte, Fotos und Illustrationen. Nachdruck von Artikeln, Bildern und Anzeigen sind nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung des Verlags gestattet. Dieses gilt auch für die Einstellung in elektronische Datenbanken und Vervielfältigungen auf Datenträgern (DVD/CD-ROM). Verlagsbüro Tübingen Brunnenstraße 8, 72074 Tübingen, buero-tuebingen@avi-medienverlag.de Druck: Straub Druck + Medien AG, 78713 Schramberg Titelmotiv – Idee /Umsetzung : Anton A. Villing

Perle Stadtmagazin Schramberg

3


RATHAU S

Drei besondere Kulturnächte beim Park der Zeiten Festival Schramberg (mm). Das Park der Zeiten Festival Schramberg bietet wieder drei kulturelle Besonderheiten. Von Freitag, 18. Juli 2014, bis Sonntag, 20. Juli 2014, präsentiert der Eventveranstalter „heimatfabrik“ in Zusammenarbeit mit der Stadt Schramberg die „SWR3 Live Lyrix Tour 2014“ (Freitag, 18. Juli ab 20 Uhr), die „Old News“ (Samstag, 19. Juli, ab 20 Uhr) und das Kabarett-Duo „Kächeles“ (Sonntag, 20. Juli, ab 19 Uhr). Bei schlechtem Wetter werden die Veranstaltungen vom Park der Zeiten (Zugang durch die Oberndorfer Straße) in den Bärensaal verlegt. Was passiert, wenn zwei Schwaben Urlaub machen? Das demonstrieren die KÄCHELES auf unnachahmliche Weise. Gespickt mit Gags und Witzen

Schwarzwald-Flair im Rathaus Schramberg (mm). Die Mitarbeiterinnen von Bürgerservice und Tourist-Information im Schramberger Rathaus stehen zwar nicht im Wald, sie arbeiten jedoch seit mehreren Tagen mitten im Schwarzwald. Eine Ausstellung mit bunten Kuckucksuhren der neuen Generation, angebracht auf ungehobelten Fichtenbrettern, sowie zeitgenössischer Schwarzwaldfotografie machen in den Büroräumen „Lust auf Schwarzwald“. Mit der Ausstellung der Künstlerfamilie Haas aus Schonach schließt sich die Stadtverwaltung den Schwarzwaldwochen der Talstädter Geschäftsleute an. Die modernen Kuckucksuhren in außergewöhnlichem Design kommen aus dem Haus Rombach & Haas. Ingolf und Conny Haas leiten die Firma, die seit 1894 in der 4. Generation besteht. Seit 2005 wird das Angebot an ursprünglichen Schilderuhren und traditionellen Kuckucksuhren um eine neue farbenfrohe Produktpalette ergänzt. Bis Ende Oktober 2014 ist die Ausstellung allen Besucherinnen und Besuchern des Rathauses zugänglich und kann während den Öffnungszeiten von Bürgerservice und Tourist-Information unverbindlich und kostenlos besichtigt werden.

Foto: Palette

20 Jahre Künstlergruppe „Palette“ Schramberg (avi). Die Schramberger Kunst- und Kulturszene lebt in einem besonderen Aktionismus. Neben der Vielfalt der musealen städtischen Einrichtungen und Aktivitäten engagieren sich Kunst- und Kulturfreunde in vielen Vereinen und Werke der Mitglieder unter dem Organisationen. Ein wahrer FarbThema „Visionen – Vergangenheit – Zukunft“ zeigt die Künstlergruppe tupfer in dieser Struktur, weit über „Palette“ zum 20-jährigen Bestehen die Stadt hinaus auch mustergülin der eigenen Galerie im Gewerbe- tig, ist die „Künstlergruppe Paletpark H.A:U.(Bau 18). te Schramberg e.V.“. Der Verein feiert am Freitag, 27. Juni 2014, ab 19.30 Uhr mit einem Festakt in den eigenen Galerieräumen im Gewerbepark H.A.U. (Bau 18) das 20-jährige Bestehen. Beim Festakt als Jubiläums-Vernissage zur Ausstellung „Visionen – Vergangenheit – Zukunft“ sprechen Vorsitzende Anneliese Bendigkeit, OB Thomas Herzog, Ministerialdirektor Dr. Herbert Zinell und Bernhard Rüth (Kulturamtsleiter Landkreis Rottweil). Die musikalische Umrahmung übernimmt Philipp Melvin. Zum Jubiläums-Programm zählen auch Workshops mit Kindern am Samstag, 28. Juni (11 bis 14 Uhr) und am Sonntag, 29. Juni (14 bis 16 Uhr). INFO Die Galerie „Palette“ ist samstags und sonntags sowie an Feiertagen von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Besuchszeiten sind auch nach Vereinbarung möglich (Telefon 0171/8007150).

am laufenden Band gewähren Käthe und Karl-Eugen Kächele einen unverfälschten Blick in den Irrgarten einer schwäbischen Urlaubsreise. Da bleibt kein Auge trocken und wenn sich das Paar auch noch entschließt, einen LastMinute-Flug nach Mallorca zu buchen, ist umwerfende Situationskomik angesagt. Bei der SWR3 Live Lyrix Tour 2014 schlüpft Alexandra Kamp in die Seele einer American-Diner-Bedienung. Sie träumt von Starglamour, er von einer großen Rockstar-Karriere. Und auch wenn der Traum längst zerbrochen ist, lässt jeder den anderen weiter an ihn glauben. „Rock‘n Roll Love Affair“ von Prince ist einer der Songs im aktuellen Programm der „SWR3 Live-Lyrix“. Die Hits aus dem Radio auf der Bühne begreifbar machen, das wollen die „SWR3 Live-Lyrix“. „20 Jahre „Let’s have a Party“ heißt es beim Auftritt der Band „Old News“ feat. Stadtmusik Schramberg. Dabei sind absolute Rock- und Beat-History angesagt. INFO Karten sind im Bürgerbüro der Stadt Schramberg sowie online unter www.schramberger-kulturbesen.de erhältlich.

Die Sitzverteilung im neuen Schramberger Gemeinderat, hervorgegangen aus der Kommunalwahl 2014.

Schulen starten Zirkusprojekt Schramberg-Sulgen (mm). „Hereinspaziert - Manege frei!“ So heißt es im Juli 2014 in Sulgen, wenn die GWRS Sulgen und die Wittum Schule gemeinsam ein großes Zirkusprojekt starten. Zum ersten Mal gastiert der Zirkus ZappZarap mit seinen Zirkuspädagogen auf dem Gelände hinter der Wittum Schule. In einem großen Zirkuszelt (350 Sitzplätze) sind die Schüler vom 21.Juli – 26. Juli 2014 eingeladen, echte Zirkusluft zu schnuppern. Täglich wartet ein aufregendes Workshop-Programm auf die TeilnehmerInnen des Zirkusprojekts. In der Manege als Akrobat, Jongleur, Clown, Magier, Seilläufer, Feuerspucker zu stehen oder den Gang durch die Scherben zu präsentieren, soll nur ein Wunschtraum sein. Das große Projekt benötigt beim Aufbau des Zeltes, beim Catering oder auch beim Betreuen der einzelnen Zirkusgruppen viele helfende Hände. Speziell dafür werden am Freitag, 4. Juli, alle Trainerinnen und Trainer ausgebildet. Die Schulung beginnt um 8 Uhr und endet um 16.30 Uhr. Wer jetzt Lust hat mitzuwirken, kann sich beim Sekretariat der GWRS Sulgen melden unter Telefon: 07422 / 29500.

Schuhreparaturen aller Art und Schlüssel-Sofort-Service Schuhmacherei & Schlüsseldienst Kaupp Inhaber Peter Rapp Tiersteinstr. 2, 78713 Schramberg Tel./Fax (07422) 76 22

4 Perle Stadtmagazin Schramberg

Reparaturannahmestellen in Schramberg, Sulgen, Waldmössingen

Juni 2014

Galerie „Palette“ im Gewerbepark H.A.U. (Bau 18)


G esu n d h e i t

Kurze und intensive Fitnesseinheiten bestimmen die Trends 2014 Schramberg (mm). Laut einer aktuellen Studie des American College of Sports Medicine (ACSM) sind Fitness-Klassiker wie Spinning out. Hoch im Kurs hingegen sind kurze, aber sehr intensive Trainingseinheiten. Außerdem feiert Yoga ein Comeback. Die Studie hat die Top 20 der weltweiten Fitness-Trends auf Basis von Interviews mit 3800 zertifizierten und erfahrenen Fitness-Profis. Klassiker wie Spinning oder Training mit dem Gymnastikball tauchen auf der Top-Liste schon gar nicht mehr auf. Den Spitzenplatz bei den FitnessTrends nimmt das High Intensity Interval Training (HIIT) ein. Dabei geht es darum, ein Intervalltraining mit extrem intensiven Belastungsphasen und kurzen Ruhephasen zu absolvieren. Das HIIT schaffte es zum ersten Mal auf die Liste was unterstreicht, wie diese Art des Trainings die FitnessGemeinschaft in den vergangenen Monaten im Sturm erobert hat. HIIT kommt durch seine kurze Dauer dem akuten Zeitmangel der Menschen in unserer Gesellschaft entgegen. 20 bis 30 Minuten können Trainingswillige meist immer frei schaufeln und sich bei einem effektiven Training völlig verausgaben. Einen Siegeszug haben die HIIT-Varianten CrossFit und Tabata bereits auch in Deutschland hingelegt. CrossFit ist ein intensives Zirkeltraining – eine Mischung aus elementaren Kraftübungen wie Kniebeugen oder Klimmzügen, Gewichtheben und turnerischen Elementen. Bei den CrossFit-Games müssen Workouts (bestimmte Wiederholungszahlen von vorgegebenen Übungen) von den Teilnehmern so schnell wie

möglich absolviert werden. Tabata geht auf eine Studie des Japaners Izumi Tabata aus dem Jahr 1996 zurück. Aus den gewonnenen Erkenntnissen wurde ein hochintensives vierminütiges Intervall-Training entwickelt. Eine Übung, wie zum Beispiel Liegestütze oder Sprints, wird dabei im Rhythmus „20 Sekunden Belastung – 10 Sekunden Pause – 20 Sekunden Belastung – 10 Sekunden Pause ...“ durchgeführt. Tabata soll die maximale Sauerstoffaufnahme erhöhen und die Fettverbrennung ankurbeln. Ebenso hoch im Kurs bei den Trends 2014 steht das „Bodyweight Training“. Hier geht es darum, mit so wenig Equipment wie möglich, am besten nur mit dem eigenen Körpergewicht zu trainieren. Das Workout kommt Menschen, die beruflich oder privat viel auf Reisen sind entgegen, da es überall durchführbar ist. Das Programm „Fit ohne Geräte“, das den eigenen Körper zum Fitness-Studio erklärt, feiert in Deutschland große Erfolge. Der neue Fitness-Stern „Boot Camp“ spiegelt ein intensives Aerobic-Programme, angelehnt an den militärischen Ausbildungsstil. Wer in seiner Freizeit lieber sanfte Entspannung sucht, kann sich auf ein Revival von Yoga freuen, das es nach Abstinenz wieder in die Top-10-Trends der Fitnessexperten geschafft hat. Und das dank neuer Varianten. Beim „Yin Yoga“ etwa werden die einzelnen Dehnpositionen lange gehalten – fünf Minuten und mehr ist die Regel. „Body Balance“ bezeichnet eine Mischung aus Yoga, Tai Chi und Pilates. Es geht um Entspannungsübungen mit Stretching, Meditation und Atemtechniken. Verstärkt nachgefragt wird auch das Personal Training.

PERLE-PROFITIPP „RECHT IM ALLTAG“

Foto: fkp

Schramberg / Region (ps/mk). Jeder Mensch kann durch Unfall, Krankheit oder Alter in die unangenehme Situation kommen, dass er seine Angelegenheiten nicht mehr selbst regeln kann. EntgeRechtsanwalt gen landläufiger Ansicht gibt es Mike Kohler aber weder zwischen Ehegatten noch zwischen volljährigen Kindern und deren Eltern gesetzliche Vertretungsrechte. Wird ein Mensch nun handlungsunfähig, bleibt daher nur der Weg einer gesetzlichen Betreuung. HierbeibestimmtdasBetreuungsgerichteinen–möglicherweisefremden– Betreuer für die handlungsunfähige Person. Soll im Ernstfall ein Angehöriger handeln, muss diesem rechtzeitig eine Vorsorgevollmacht erteilt werden. Nur so kann ein Betreuungsverfahren vermieden werden. Mit einer Vorsorgevollmacht wird im Voraus eine oder mehrere Personen bestimmt, die die Angelegenheiten dann erledigen, wenn dies wegen Krankheit, Unfall oder Nachlassen der geistigen Kräfte nicht mehr oder nur noch teilweise möglich ist. Die Vorsorgevollmacht sollte dabei sowohl den Vermögensbereich regeln, als auch die rechtliche Vertretung im persönlichen Bereich und Gesundheitsvorsorge sicherstellen. Da die Erteilung einer Vorsorgevollmacht sehr weitgehend ist, ist diese naturgemäß Vertrauenssache. Hierauf sollte bei der Auswahl des Bevollmächtigten geachtet werden. Die Vorsorgevollmacht sollte idealerweise notariell beurkundet sein. Sinnvoll ist weiter, die Vorsorgevollmacht durch eine Patientenverfügung zu ergänzen, die bestimmt, zu welchem Zeitpunkt keine medizinischen lebensverlängernden Maßnahmen mehr gewünscht werden. So besteht die Möglichkeit, dass der Bevollmächtigte den Patientenwillen gegenüber den Ärzten Ausdruck verleiht. Vorsicht ist geboten bei vorgefertigten Vollmachtsmustern, die man in verschiedenster Form im Internet findet. Diese sind häufig fehlerbehaftet und sollten nicht ohne weitergehende Beratung übernommen werden. Empfehlenswert ist grundsätzlich eine persönliche Beratung bei einem auf Erbrecht spezialisierten Rechtsanwalt oder einem Notar. So wird sichergestellt, dass die Vorsorgevollmacht den persönlichen Bedürfnissen entspricht und im Notfall auch funktioniert.

Info Diesen Perle-Profitipp verfasste Rechtsanwalt Mike Kohler, Fachanwalt für Erbrecht in der Kanzlei fkp rechtsanwälte, Schiltachstraße 28, 78713 Schramberg, www.fkp-rechtsanwaelte.de

www.awo-rottweil.de

§ §

Vorsorgevollmacht regelt Betreuung

Seniorenzentrum Fritz-Fleck-Haus · Pflege und Betreuung mit Herz · 48 Pflegeplätze · mit Kurzzeitpflege · Betreutes Wohnen

 0 74 22 - 56 00 79 0 Juni 2014

Perle Stadtmagazin Schramberg

5


FU S S G Ä N G E R ZO N E – S TA N D O R T S CH R A M B E RG

Stadtmagazin-Serie „Straßen, Plätze und G

Hauptstraße: Einladend

Anz_WiFÖ_Perle_Struktur_OK_Layout 1 28.03.14 10:36 Seite 1 rzone freigegeben aße ist nur als reine Fußgänge Der südliche Teil der Hauptstr Einkaufsmeile. en Charakter als Flanier- und nder beso und bietet somit einen

WOHNEN IM HERZEN VON SCHRAMBERG Beim Kauf einer Immobilie (keine Eigentumswohnung), welche innerhalb des festgelegten Förderbereichs in der Talstadt von Schramberg liegt, älter als 40 Jahre ist und nach Ankauf selbst bewohnt wird, erhalten Sie einen einmaligen Zuschuss von 2000,– €. Die Förderung wird nach Vorlage der Meldebescheinigung

über den Bezug des Kaufobjekts ausbezahlt. Bauträger erhalten keine Förderung. Zusätzlich erhalten Familien mit Kindern * für jedes im Haushalt wohnende Kind unter 18 Jahren einen weiteren Bonus in Höhe von 3000,– €.

Eigenbetrieb Wirtschaftsförderung Große Kreisstadt Schramberg Frau Heike Boxler Oberndorfer Straße 1 78713 Schramberg Tel. +49 (0) 74 22/29-237

Strukturförderung für die Sanierung von Immobilien in der Talstadt Stadtmagazin 2000,– € Zuschuss d Schramberg + 3000,– € pro Kin

Die Redaktion des Perle Stadtmagazins Schramberg nimmt in der Standortserie „Straßen und Plätze im Blickpunkt“ typische Straßenzüge, Quartiere und Industriegebiete der Stadt Schramberg sowie der Stadtteile ins Visier. In dieser vorliegenden Stadtmagazin-Ausgabe haben wir einen ausgiebigen Spaziergang durch die Hauptstraße, besser gesagt, die Fußgängerzone, unternommen. Da hat uns das pulsierende Leben in der Flaniermeile und die fast Tür und Tür agierenden attraktiven Einzelhandelsfachgeschäfte verschiedener Branchen, Cafés und Restaurant in den Bann gezogen. Auffällig haben auch viele Dienstleister und Institutionen in der Innenstadt ihre Büros und freilich strahlt das beeindruckende Rathausgebäude an der Hauptstraße bei der Neuen Mitte einen besonderen Flair aus. Auf Höhe der westlichen Einfahrt prägt die schöne St. MariaKirche neben der plätschernden Schiltach den Straßenzug. Kurzum: Die Schramberger Hauptstraße hat einen ganz besonderen Flair und lädt von Süd bis West zum Bummeln, Verweilen und Einkaufen ein.

Stadtmagazin Schramberg Unabhängig · Bürgernah

Fotos: A. Villing / Perle Stadtmagazin

Schramberg (avi). Die Hauptstraße in Schramberg zieht sich fast durch die ganze Innnenstadt. Sie bildet auch die Flaniermeile der Fußgängerzone ab und ist somit der sicherlich bekannteste Straßenzug der Fünftälerstadt. Das auch weit über die Stadtgrenzen hinaus, zu Mal alljährlich Tausende von Zuschauer aus dem ganzen Ländle entlang der Schiltach in der Hauptstraße das närrische Spektakel „Da-Bach-Na- Fahrt“ verfolgen.

*

Einladend zum Flanieren und gemütlichen Verweilen: die schön hergerichtete Hauptstraße als Fußgängerzone mit offengelegter Schiltach.

Die Fachgeschäfte, Restaurants, Dienstleister, Goldhamster Handwerksbetriebe, Praxen, Inund FreizeiteinrichNr. stitutionen 11 / Dezember 2013 tungen entlang der Hauptstraße 90 x 50 mm sw (Fußgängerzone) bieten ein umfassendes Leistungsspektrum, Advent eine große Angebotsvielfalt und eine gut sortierte Produkteaus...in großer Auswahl wahl. Zudem beeindrucken die Unternehmen mit qualifizierter Herrenbekleidung Beratung und vorbildlichen Kundenserviceleistungen. in Schramberg - Fußgängerzone

REDAK TIONS-TIPP

Ausgabe Anzeige Format Farbe Platzierung

Perle Stadtmagazin Schramberg Nr. 14 / Juli 2014 Pizzeria Roma 90 x 46 mm 4c

H A F N E R

E-Mail: wirtschaftsfoerderung@schramberg.de www.schramberg.de

Besuchen Sie uns und genießen Sie die besondere Atmosphäre auf unserer Gartenterrasse. Marktstraße 23 – 78713 Schramberg – Telefon 07422/9592322 Pizza-Taxi ab 17.30 Uhr – www.pizzeria-roma-schramberg.de

6 Perle Stadtmagazin Schramberg

Kundenvorlage: Ausgabe: Format: Farbe: Platzierung:

Juni 2014

Verkauf von Münzen. Gold- und Silberschmuck zum Schnäppchenpreis!

78713 Schramberg, Marktstraße 6, gegenüber Hotel Bären, Telefon 01 72 / 6 05 70 59 Geöffnet: Mo. bis Fr. 9.30-12.30 Uhr, 14-18 Uhr, Sa. 9.30-12.30 Uhr

Zentra Bürge


FU S S G Ä N G E R ZON E – S TANDORT S CHRA M B E RG

Gebiete im Blickpunkt“

de Flanier- und Einkaufsmeile in der City

al in der Mitte der Hauptstraße dominant: Das beeindrucken de Rathausgebäude mit erservice-Büro, wo auch die Touristeninformation servicefr eundliche Dienste leistet.

Bei der westlichen Einfahrt in die Hauptstraße beeindru cken die Häuserfassaden in einer charakte rtypischen Architektur und strahlen eine besondere Atmosphäre aus.

Optik Fischer kümmert sich um eine gute Seh- und Hörleistung Schramberg (avi). Das Fachgeschäft Optik Fischer mit Hauptsitz in der Hauptstraße 7 blickt auf eine langjährige und erfolgreiche Geschichte zurück. Der renommierte Augenoptik- und Hörgeräteakustik-Meisterbetrieb ist für die Kunden aus Schramberg sowie der Raumschaft seit 66 Jahren ein verlässlicher Dienstleister vor Ort. Augenoptikermeister Johannes Fischer gründete 1948 das Fachgeschäft und führt es mit großer unternehmerischer Weitsicht in eine gute Zukunft. Heute betreut die von den Kindern übernommene Optik Fischer GmbH mit 13 Beschäftigten die Kunden in der Hauptstraße 7 und im Filialbetrieb (seit 1978) im Stadtteil Sulgen in der Gartenstraße 9. Das Optik-Fachgeschäft führt eine gute Auswahl an Brillen und Brillenmode sowie Contactlinsen und Hörgeräten. Alleine in der Talstadt (Hauptstraße 7) werden auf 150 Quadratmetern Ausstellungsfläche über 3000 Brillen/Fassungen präsentiert. Im breitgefächerten Sortiment finden sich viele führende Herstellermarken, modische Sonnenbrillen (individuell für die Kunden mit optischer Korrektur angepasst) und auch eine große Auswahl an Ferngläsern. Mit umfassendem Service und fachlicher Beratung wollen Inhaber Eberhard Fischer (Augenoptiker- und Hörgeräteakustikmeister) und sein versiertes Team den heutigen hohen Ansprüchen an die Seh- und Hörleistung bei immer stärkerer Belastung von Auge und Ohr gerecht werden. Ein großer und treuer Kundenstamm über die Stadt Schramberg hinaus schätzt die ver-

traute Servicequalität von Optik Fischer. INFO Die Öffnungszeiten von Optik Fischer an beiden Standorten sind montags bis freitags von 8.30 bis 12.30 Uhr sowie 14.30 bis 18 Uhr und samstags von 8.30 bis 12.30 Uhr. Mehr zum Fachgeschäft gibt es unter www. of-optikfischer.de.

- Brillen - Kontaktlinsen - Hörgeräte Info-Telefon: (07422) 7797 Schramberg, Hauptstraße 7 Sulgen, Gartenstraße 9

Attilio und Ornella Andreotta Oberndorfer Straße 18 78713 Schramberg Telefon: 0 74 22 77 02 www.rino-eiscafe.de März bis Oktober, täglich 10 bis 22 Uhr

Juni 2014

Perle Stadtmagazin Schramberg

7


avi/Fotos: A. Villing / Perle Stadtmagazin

FR E IZ E IT- U ND KU LT U RTI P P S

DIE TALSTADT SCHRAMBERG HAT EIN NEUES NAHERHOLUNGS- UND FREIZEITGELÄNDE: Rechtzeitig vor den Pfingstferien und zum meteorologischen Sommerbeginn eröffnete OB Thomas Herzog im Beisein von Stadträten, Vereinsvertretern und Nachbarn das neue Freizeit- und Mountainbike-Gelände „Berneckstrand“. Auf dem ehemaligen Freibadgelände in der Berneckstraße entstand eine zum Verweilen einladende städtische Naherholungsfläche. Das naturnah umgestaltete und zur Schiltach gut zugängliche Gelände bietet nunmehr zwei Flächen für Veranstaltungen, zwei Grillplätze, Spielecken und eine mit den Mountainbikern der TG Schramberg angelegte Bike-Strecke. Lob gab’s vom OB für die Auffrischung des alten Freibadkiosks und der Toiletten durch Pfadfinder und die kirchliche Jugend bei einer 72-Stunden-Aktion. Das über eine neu angelegte Schiltachbrücke zugängliche Gelände ist täglich von 9 bis 22 Uhr benutzbar. Unsere Bilder zeigen links OB Herzog und Stadträte beim kühlenden Fußbad in der Schiltach, Jugendliche beim Spielespaß (rechts) und OB Herzog mit seinen Bauexperten Andreas Krause und Georg Schrempp bei der Diskussion über das gelungene Freizeitgelände vor den symbolisch platzierten alten Freibad-Startblöcken (Mitte).

Zum Frieder: Treffpunkt und Genuss auf der Biergarten-Terrasse

Das Lokal „Zum Frieder“ gilt mittlerweile als Geheim-Tipp was die Atmosphäre und gutes Essen anbelangt. Der schön angelegte Außenbereich, die Biergarten-Terrasse wurde zum 1. Mai 2014 neu eröffnet, bietet für Jung und Alt gleichermaßen Genuss auf vielfältige Art. Egal ob Biker, Radler oder andere Ausflügler, der urige Biergarten vor dem Gasthaus lädt einfach zum Verweilen ein. Es ist ein gemütlicher Treffpunkt mit Freunden oder Kollegen nach dem Feierabend oder am Wochenende. Und auf die kleinen Gäste ist der „Frieder“ schon lange perfekt eingerichtet. Mittlerweile quali-

ZUM ERLEBNIS GASTRONOMIE FRIEDER

CAP@CINO Cafe & Rösterei



     

   

  

                  

  

Im Webertal 12, 78713 Schramberg-Waldmössingen  07402 / 904144 | WWW.ZUM-FRIEDER.DE

Foto: Petra König / Lebenshilfe-Marketing

Schramberg-Waldmössingen / Landkreis (ps). Mit der Erlebnisgastronomie „ZUM FRIEDER“ mit Cafe und Rösterei „CAP@CINO“ im Stadtteil Waldmössingen (Im Webertal 12), hat die Lebenshilfe im Kreis Rottweil gGmbH ein einzigartiges erlebnisgastronomisches Angebot geschaffen.

Auf der neuen Biergarten-Terrasse der Erlebnisgastronomie „ZUM FRIEDER“ im Waldmössinger Webertal 12 lässt es sich gemütlich verweilen. Zudem überzeugt das Gasthaus durch gute Leistungs- und Servicequalität, besondere Atmosphäre und ein abwechslungsreiches Aktionsprogramm für Klein und Groß.

fiziert und ausgezeichnet als „Familien-Restaurant“ gibt es immer wieder ganz spezielle Thementage, Ferien- und Freizeitangebote für Kinder. Abenteuer, Spannung, Spiel und Spaß – aber auch Nachhaltigkeit, soziale Aspekte, Inklusion und Lerneffekte - sind Hauptaugenmerke bei der Programm-Auswahl. Diese und andere Veranstaltungen wie der anstehende italienische Abend mit Fackelbeleuchtung, Tanz und feinem Buffet (12. Juli 2014, 20 Uhr) oder der Familien-Grillabend am 21. August mit Gruselgeschichten und Stockbrot-Grillen finden auf der Terrasse statt. Leckere Eiskreationen, Kaffee aus der eigenen Rösterei, selbst gebackene Kuchen oder ein herzhafter Flammkuchen zum frisch gezapften Bier lassen die geselligen Runden perfekt werden. INFO Auf besonderen Wunsch werden im „Frieder“ Firmen- und Familienfeiern auch im Freien mit Partyzelt neben der Terrasse organisiert (Telefon 07402/904144). Mehr zur Erlebnisgastronomie unter www.zum-frieder.de oder www.lh-rw.de.

Für Einkauf und Freizeit … allein oder mit Familie … extra günstig! TagesTicket Single für 1 Person, TagesTicket Gruppe für max. 5 Personen

Mehr Infos beim Verkehrsverbund Rottweil Tel. 0741 17575714, www. Besser fahren mit Bus und Bahn 8 Perle Stadtmagazin Schramberg Juni 2014

-info.de

Solarium + Massage, Alternative Beratung An der Steige 25, Schramberg, Telefon 07422 9592034

Stadtmagazin Schramberg

www.perle-schramberg.de


FR E IZ E IT- U ND KU LT U RTI P P S

Freilichtbühne präsentiert „Hornberger Schießen“ und „Hotzenplotz“ Schramberg/Hornberg (mm). Die Freilichtbühne Hornberg geht in die neue Spielsaison 2014. In beeindruckender Kulisse präsentiert die Stadt heuer die Spielstücke „Das Hornberger Schießen“, „Räuber Hotzenplotz“ und „Die toten Augen von London“. Die Saison wird am Samstag, 5. Juli 2014, ab 18 Uhr mit dem traditionellen Volksschauspiel „Das Hornberger Schießen“ von Erwin Leisinger eröffnet. Ab dem 28. Juni 2014, 18 Uhr, wird das Stück „Räuber Hotzenplotz“ von Otfried Preußler aufgeführt und ab dem 1. August 2014, 20 Uhr, kommen auch die Krimifreunde auf der malerischen Freilichtbühne auf Ihre Kosten. Das Sprichwort „Es geht aus wie das Hornberger Schießen“ gehört zum deutschen Zitatenschatz und wird gerne in Rundfunk, Fernsehen und Politik zitiert. Man kennt es aber auch aus dem klassischen Schauspiel “Die Räuber “ von Friedrich Schiller. Der Hornberger Bürger Erwin Leisinger schrieb 1955 ein Volksschauspiel mit lustiger Rahmenhandlung über die Legende, die sich anno 1564 zugetragen haben soll. Ihm zu Ehren trägt die Freilichtbühne auch den Namen „Erwin–Leisinger - Bühne“. Den missglückten Herzogempfang anno

1564 lassen farbenprächtig gekleidete Hornberger Bürger seit Jahren als Missgeschick ihrer Vorfahren in augenzwinkernder Manier auf der Freilichtbühne zur Aufführung bringen. Das Volksschauspiel wird an sechs Sonntagabenden bis zum Sonntag, 31 August, aufgeführt. Das Zusatzspielstück Räuber Hotzenplotz“ wird auf der Freilichtbühne zehn Mal bis zum 27. Juli 2014 vorgestellt. Die musikalische Gaunerjagd „Räuber Hotzenplotz“ mit Musik von Martin Lingnau, Libretto Heiko Wohlgemuth dreht sich um Großmutters Kaffeemühle, geraubt von Hotzenplotz und Grund genug für Kasperl und Seppel, dem Mann mit den sieben Messern das Handwerk zu legen. Sechs Aufführungstermine sind für den Edgar Wallace-Krimi „Die toten Augen von London“ angesetzt. Der typische Edgar-Wallace-Krimi verspricht Spannung, überraschende Wendungen und den nötigen Schuss Humor als ideale Grundlage für einen unterhaltsamen Abend auf der Freilichtbühne. INFO Mehr zu den Aufführungen und Kartenreservierung über die Tourist-Info-Hornberg (Telefon 07833/79322) oder www.freilichtbuehne@hornberg.de.

Berühmte Kult-Blondine „Barbie“ lockt in die Auto- und Uhrenwelt Schramberg / Region (mav). Das Auto- und Uhrenmuseum „ErfinderZeiten“ präsentiert in Kooperation mit dem Puppen- und Spielzeugmuseum Rottweil die einmalige Sonderausstellung „Happy Birthday Barbie“. Die sehenswerte Ausstellung zum 55. Geburtstag der berühmtesten Blondine der Welt lockt in die Schramberger Auto- und Uhrenwelt (Gewerbepark H.A.U.3/5) und lässt in die traumhafte Märchenwelt der Barbie abtauchen. Vor allem die Mädchen sind von den vielen und bunten Barbiepuppen begeistert und der Start der einmaligen Ausstellung ist mehr als geglückt. Noch viele Tage und Wochen bis zum 12. September 2014 läuft die mit verschiedenen Barbie-Puppenexponaten, Barbie-Garderobe, Barbie-Pflegeprodukten, Barbie-Schmuck und Barbie-Literatur bestückte sehenswerte Ausstellung. Am 9. März 1959 erblickte das Puppen-Fräuleinwunder „Barbie“ das Licht der Welt. Die Idee mit der Puppe stammt aus Deutschland. Im Jahr 1952 entwarf der bekannte Karikaturist Reinhard Beuthien im Auftrag der Bildzeitung eine ziemlich überzogene Zeichnung einer jungen Frau mit dem Namen „Lilli“ als Hauptfigur für eine Cartoon-Serie. Der Erfolg der „Bild-Lilli“ war so groß, dass der Verlag sie ab 1955 als Puppe produzieren ließ. Trotz eines stolzen Verkaufspreises und der Vorbehalte vieler Eltern verkaufte sich „Lilli“ bestens. Insgesamt wurden damals mehr als 130.000 „Bild-Lillis“ produziert. Die Spielzeugfirma „Mattel Creations“ entschloss sich nach dem Vorbild der „Lilli“ selbst eine Puppe zu produzieren mit dem Kosenamen der Tochter Barbara Joyce des Firmeninhaberpaares: „Barbie“. 1959 hatte „Barbie“ auf der New Yorker Spielzeugmesse ihren ersten großen Auftritt. Bereits im ersten Jahr verkaufte Mattel 350.000 Exemplare

der 29,5 Zentimeter großen, in blonder und brünetter Haarpracht erhältlichen Puppe. Einen Großteil ihres Erfolgs verdankt „Barbie“ ihrer vielseitigen Garderobe. Über 70 Top-Designer entwarfen für sie die Kleidung. Ebenfalls übte Barbie über 110 Berufe aus, von der Krankenschwester über die Chirurgin bis hin zur Astronautin und Präsidentschaftskandidatin. Heute ist die Barbie-Puppe längst dem reinen Kinderzimmerdasein entwachsen und zum begehrten Sammelobjekt auch für Erwachsene geworden. INFO Das Autound Uhrenmuseum Erfinderzeiten Schramberg ist dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Letzter Einlass ist eine Stunde vor Schließung. Mehr zur Auto- und Uhrenwelt zur BarbieAnzeigeok.qxd 09.04.2014 22:57 Seite und 1 Sonderausstellung gibt es unter www.auto-und-uhrenwelt.de. Auto & Uhrenmuseum Schramberg Puppen- & Spielzeugmuseum Rottweil präsentieren die Sonderausstellung

Happy Birthday

Barbie!

Die berühmteste Blondine der Welt wird Fünfundfünfzig. Auto & Uhrenmuseum Schramberg Gewerbepark H.A.U. - 78713 Schramberg Tel.: 07422-29300 www.auto-und-uhrenwelt.de

Freilichtbühne Hornberg 2014 Räuber Hotzenplotz

Eine musikalische Gaunerjagd mit Musik von M. Lingnau, Libretto: H. Wohlgemuth, Verlag für Kindertheater Hamburg Samstag 28.06., 18 Uhr Sonntag 06.07., 16 Uhr (Kostümtag) Freitag 11.07., 20 Uhr (Nacht der Lichter) Samstag 12.07., 18 Uhr (mit Gebärdensprachenübersetzung) Freitag 18.07., 20 Uhr Samstag 19.07., 18 Uhr Sonntag 27.07., 16 Uhr

Die toten Augen von London nach Edgar Freitag Samstag Samstag Freitag Samstag Freitag

Wallace 01.08., 20 02.08., 20 09.08., 20 15.08., 20 23.08., 20 29.08., 20

Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr

Hornberger Schießen

Volksschauspiel von Erwin Leisinger Samstag 05.07., 18 Uhr Sonntag 20.07., 16 Uhr Samstag 26.07., 18 Uhr Sonntag 10.08., 16 Uhr Samstag 16.08., 18 Uhr Sonntag 31.08., 16 Uhr

Juni 2014

Perle Stadtmagazin Schramberg

9


FR E IZ E IT- U ND KU LT U RTI P P S

Bonndorf / Schwarzwald (ps). Der Luftkurort Bonndorf (6.900 Einwohnern), im Naturpark Süd-Schwarzwald eingebettet, ist ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen, Ausflüge in den Hochschwarzwald, an den Bodensee, in die nahe gelegene Schweiz und ins Elsaß. Direkt vor der Haustür gelegen, erstreckt sich das bekannte Wandergebiet der wildromantischen Wutachschlucht. Das Naturschutzgebiet in der Erosionsschlucht mit einer Länge von 28 Kilometern bietet unvergessliche Wandereindrücke. Auf der Wanderung durch verschiedenen Teilgebiete der Wutachschlucht lässt sich eine reiche Tier- und Pflanzenwelt entdecken, so auch äußerst selten gewordene Vögel wie den Eisvogel, Bunt- und Schwarzspecht, die Wasseramsel oder den Roten und Schwarzen Milan. Vom Frühjahr bis zum Spätherbst zeigt sich die Wutachschlucht in ihrer Einzigartigkeit und einem immer wieder anderen Erscheinungsbild. Die Wutachschlucht ist auch Teilabschnitt des Schluchtensteigs quer durch den Naturpark Südschwarzwald (www. schluchtensteig-schwarzwald.de). Rund um Bonndorf lassen sich Wanderungen ohne große Anstrengung unternehmen, da der Ort auf einem Hochplateau liegt. Bei guter Fernsicht liegen der Feldberg oder sogar die Alpen zum Greifen nahe. In Bonndorf, „dem Städtchen in der Sonnenschale“, lässt es sich abseits vom Massentourismus auch in das Geheimnis der Herstellung des Schwarzwälder Schinkens einweisen. Der „Südschwarzwald-Radweg“ führt ohne Höhenanstieg rund um den Naturpark Südschwarzwald direkt in die Gemeinde, wo der Kurpark mit japanischem Garten, das über 400 Jahre alte Barockschloss und die Schloss-Narren-Stuben beherbergt. Das Schloss „Narren-Stuben“ zeigt eine Ausstellung von über 400 originalgetreuen Nachbildungen der schönsten Fasnet-Figuren aus Süddeutschland. INFO Mehr Informationen über die Wutachschlucht und die Gemeinde Bonndorf gibt es bei der Touristinformation Bonndorf, Martinstraße 5, 79848 Bonndorf, Telefon 07703/7607 oder unter www.bonndorf.de.

Foto: Stadtwerke Schramberg

Wildromantische Wutachschlucht

Das Freibad in Tennenbronn beeindruckt durch seine Lage, viele SpieleAttraktionen und ein unterhaltsames Sommerprogramm. Das lockt Jung wie Alt über die Sommermonate ins beheizte Terrassen-Freibad.

Attraktives Terrassen-Freibad Schramberg-Tennenbronn (ps). Das Tennenbronner Freibad hat durch seine wunderschöne Lage eine besondere Anziehungskraft. Und zudem geht es im beheizten Terrassen-Freibad mit Schwung hinein ins nasse Element. Die 74 Meter lange Riesenrutsche ist die absolute Attraktion der modernen Freizeiteinrichtung (unser Foto). Das Freibad bietet ein Schwimmerbecken, eine Riesenrutsche im Spaßbecken und ein Kleinkinder-Planschbecken mit Beschattung. Außerdem gibt es für die Besucher eine großzügige Liegewiese mit Beachvolleyballfeld, einen neu gestalteten Kinderspielplatz mit Matschbereich, ein Piratenturm, beschattete Sitzplätze und ein bewirteter Kiosk. Ebenso erfreuen im Freibad wie jedes Jahr Sommeraktionen wie das Kasperletheater der Freiburger Puppenbühne, Schnuppertauchen, ein Kinderaktionsnachmittag mit dem JUKS mobil sowie Open-Air Kino an. Das Freibad ist montags bis sonntags von 9 bis 20 Uhr geöffnet. Mehr Informationen gibt es unter www.stadtwerke-schramberg.de. INFO-T

ELEFON

/544 : 0 77 29

Aktionen im Juni und Juli 2014 Sa, 28.6. Kasperletheater der Freiburger Neuer Kinderspielplatz Puppenbühne Wasser auf 24° C beheizt Sa, 26.7. 74 Meter lange SchnupperRiesenrutsche tauchen

Erlebnis Südschwarzwald-Radweg Der Radweg führt direkt durch unsere Gemeinde. Nicht nur als Etappenziel sondern auch für einen Zwischenstopp ist Bonndorf immer einen Halt wert.

Mi, 30.7. Spiel- und Spaßnachmittag

Wander-Erlebnis Wutachschlucht Direkt bei Bonndorf, z.B. Einstieg Lotenbachklamm, bergab über Schattenmühle zur Wutachmühle Wanderzeit: ca. 5 Std. (ca. 14 km). Die Wutachschlucht ist Teiletappe des Schluchtensteiges.

ELE INFO-T

ELE INFO-T

4 77 29/54 FON: 0 /544

77 29 FON: 0

Erlebnis Museen Das Schloss Bonndorf mit seinen Schloss-Narren-Stuben und dem Kreismuseum mit hochkarätigem Programm.

Neuer Kinderspielplatz Attraktiver Kinderspielplatz Wasser auf 24° C beheizt

Neuer Kinderspielplatz 74 Meter lange Riesenrutsche

Kurpark-Erlebnis

Wasser auf 24° C beheizt 74 Meter lange Riesenrutsche

Japanische Gartenkunst mit den 4 Lebenselementen auf 900 Höhenmeter oder ein Spaziergang auf dem Philosophenweg.

Bonndorf – immer ein Erlebnis! Touristinformation Martinstr. 5 · 79848 Bonndorf Tel.: 07703/ 7607 · Fax: 07703/ 7507 www.bonndorf.de · touristinfo@bonndorf.de

10 Perle Stadtmagazin Schramberg

Juni 2014

Anz_Freibad_90x100_2014.indd 1

Solarium + Massage, Alternative Beratung An der Steige 25, Schramberg, Telefon 07422 9592034

05.05.14 14:00

e

ein.d

-by-m

ign .des www


Die UNESCO erklärte im Jahre 2000 den vom Massentourismus verschonten Geheimtipp „El Hierro“ zum Biosphärenreservat. Die Insel ist ein landschaftliches Paradies wie es das Bildmotiv auch eindrucksvoll dokumentiert.

Perle-Reisekolumne von Matthias L. Villing

El Hierro – Insel des Meridians El Hierro ist die kleinste und jüngste Insel der Kanaren und liegt im äußersten Südwesten des Archipels. Nur 278 Quadratkilometer groß, bietet die Insel eine atemberaubende landschaftliche Vielfalt: von bizarren Lavaformationen und Schlackefeldern im Süden und Westen über dichte, oft nebelverhangene, Pinien- und Lorbeerwälder im Zentrum bis hin zu den fruchtbaren Böden im Tal El Golfo mit Obstplantagen und Weinbergen im Nordwesten. Der größte Unterschied zu den anderen Kanareninseln liegt in dem bislang geringen Tourismus und der damit verbundenen Ruhe, Idylle und Verlassenheit. Bis zur Entdeckung des amerikanischen Kontinents galt El Hierro als der westlichste Punkt am Rande der Weltscheibe. Im zweiten Jahrhundert nach Christus legte Ptolemäus seinen Nullmeridian durch die Westspitze der Insel, also an das Ende der alten Welt. Im Jahr 1884 erst wurde er nach Greenwich verlagert. Die Ureinwohner des mitten im Atlantik gelegenen Eilandes waren die Bimbaches, ein friedliches Volk, das für die Jungsteinzeitkultur schon eine komplexe Sozialstruktur besaß. Sie lebten in Höhlen oder in schlichten Steinbauten und widmeten sich überwiegend der Landwirtschaft und der Viehzucht sowie dem Fischfang. Im Jahre 1405 nahm der Normanne

auf die die Regierung in Madrid bis zu Francos Zeiten unbequeme Politiker und Freigeister abschob. Heute leben etwa 10.000 Einwohner auf El Hierro, die sogenannten Herreños, die sich hauptsächlich auf zwei Gemeinden, die Inselhauptstadt Valverde und La Frontera im El Golfo, verteilen. Als einzige Inselhauptstadt der sieben kanarischen Inseln liegt Valverde nicht direkt am Meer, sondern über 600 Metern in den Bergen. Mich persönlich beeindruckt die jüngste Insel des Archipels durch ihre facettenreiche Landschaft mit unzähligen Vulkanen, ihre felsigen steil abfallenden Küsten mit bis zu 1.000 Meter hohen Abstürzen sowie den romantischen Badebuchten und natürlichen Schwimmbecken, die vor allem im Norden der Insel zu finden sind.

Rieseneidechse im El-Golfo-Tal Die Attraktivität eines Urlaubs auf El Hierro besteht in der Ruhe und Beschaulichkeit abseits des Massentourismus. Das fast glasklare Meer um die Insel bietet traumhafte Bedingungen für jeden Tauchliebhaber. Besonders zu empfehlen ist an dieser Stelle der südlichste Ort El Hierros und damit auch Spaniens, das Fischerdorf La Restinga. Hier bietet eine deutsche Tauchschule die Möglichkeit, die faszinierenden Tauchreviere

Die Felsnadel Roque de Bonanza gilt als eines der Wahrzeichen der kleinsten und westlichsten Kanareninsel. Im Hintergrund ist die Bucht Las Playas mit inseltypischen steilen Felswänden zu sehen.

Jean de Béthencourt im Zuge der kastilischen Eroberung des kanarischen Archipels die Insel in Besitz. Anfangs wurden die Bimbaches unterdrückt und sogar versklavt. Später ging die Versklavung in den bis ins 19. Jahrhundert vorherrschenden Feudalismus über. Im selben Jahrhundert erlang die westlichste Kanareninsel Bekanntheit als Verbannungsinsel,

im Naturschutzgebiet Mar de las Calmas südlich der Insel hautnah zu erleben. Nicht selten treffen die Unterwasserweltbegeisterten auf Engelshaie, Rochen und Schwärme von Trompetenfischen umgeben von imposanten Unterwasserbergen. An der Ostküste der vulkanreichen Insel sticht jedem Besucher zu Beginn der Bucht von Las Playas der Roque de Bonanza ins Auge, eine Fels-

nadel, die 200 Meter steil vom Meeresboden aufragt. Dieser Fels gilt als eines der Wahrzeichen von El Hierro. Neben einer unvergleichlichen Flora hat die westlichste Kanareninsel die artenreichste Reptilienwelt des Archipels zu verzeichnen: Laubfrosch, Gecko, Glattechse und zwei Eidechsenarten. Durch die jahrhundertelange Isolation der Insel konnten einige spezielle Tierarten hier überleben und andere einzigartige Lebewesen entstehen. Die Attraktion ist die ausgestorben geglaubte, doch 1974 wiederentdeckte Rieseneidechse Lagarto gigante. Sie wird bis zu 75 Zentimeter groß und steht unter Naturschutz. Früher kam sie überall auf der Insel vor, heute ist sie nur noch im Tal El Golfo im Norden zuhause. Nicht nur deshalb sollte sich kein Reisender dieses Tal entgehen lassen. Es entstand durch Erosion und ist Zentrum des expandierenden Fruchtanbaus. Hier stößt man auf eine weitere Sehenswürdigkeit des Eilandes: Das Hotel Punta Grande, das mit seinen vier Zimmern zu den kleinsten Hotels der Welt zählt. Direkt an den Klippen des atlantischen Ozeans gelegen, genießen die Gäste einen endlosen Blick auf das weite Meer. Reisetipp: Die meisten Unterkünfte auf El Hierro befinden sich in La Frontera. Diese Region ist auch der ideale Ausgangspunkt für die Inselbesichtigung. Mit einem Mietauto lässt sich die kleine Insel innerhalb von drei Tagen gut erkunden. Zu beachten gilt, dass es keine direkten Flüge nach El Hierro gibt. Die einzigartige Insel ist mit dem Inselflieger von Teneriffa oder Gran Canaria oder mit der Fähre von Teneriffa aus zu erreichen. Redaktioneller Hinweis: Die PerleReisekolumne beschreibt in einer losen Magazinserie die sieben kanarischen Inseln (bisher vorgestellt: Teneriffa – Insel des ewigen Frühlings, La Palma – Die schöne Insel und La Gomera – Die magische Insel). Geografisch gehören die Kanaren zu Afrika, politisch zu Spanien und damit zur EU. Sie bilden die Region Canarias, die in zwei Provinzen geteilt ist: Santa Cruz de Tenerife ist die Hauptstadt der Westprovinz, zu der die Inseln Teneriffa, La Palma, La Gomera und El Hierro gehören. Zur Ostprovinz mit Hauptstadt Las Palmas de Gran Canaria sind die Inseln Gran Canaria, Fuerteventura und Lanzarote zugeordnet.

Juni 2014

Perle Stadtmagazin Schramberg

11

Fotos: Matthias Villing / Perle Stadtmagazin

FR E IZ E IT / R E I S E N


FR E IZ E IT- U ND KU LT U RTI P P S

Perle-Serie: „Erzählungen aus dem Stadtmuseum im Schloss“

Philipp Bauknecht: Expressonistischer Künstler aus Schramberg

Philipp Bauknecht, Winterlandschaft, 1911/12, Öl auf Leinwand, Stadtmuseum Schramberg, zurzeit in der Sonderausstellung im Museum Würth in Künzelsau zu sehen.

Philipp Bauknecht wurde am 16. März 1884 in Barcelona geboren, wo sein Vater damals als Uhrmacher tätig war. Seine Eltern stammten aus Schramberg. Hierhin kehrte die Familie 1892 zurück. Nach dem Besuch der Katholischen Volksschule absolvierte der junge Philipp in der Schreinerei seines Onkels eine Lehre als Schreiner. 1902 vervollkommnete er diese Ausbildung in der Möbelfachschule in Nürnberg. Anschließend bildete er sich seit 1907 an der Königlichen Kunstgewerbeschule in Stuttgart weiter, wo er auch beim Jugendstilkünstler Bernhard Pankok studierte. Künstlerische Techniken wie Zeichnen und Aquarellieren gehörten hier zum Ausbildungsprogramm für Innenarchitektur und Möbelschreinerei. Auch den Werkstoff Holz beherrschte Bauknecht grandios, wie seine späteren Holzschnitte zeigen. Eine schwere Tuberkulosekrankheit zwang den erst 26jährigen, sich 1910 in ein Lungensanatorium nach Davos zu begeben. Als es ihm gesundheitlich etwas besser ging, begann er zu malen. Seine unmittelbare Umgebung, die Berge, die dort lebenden Menschen waren seine Themen. Auch nach seiner Genesung blieb er in dem Bergdorf Davos. Sein Aufenthalt im Ausland ersparte ihm die Teilnahme als Soldat am Ersten Weltkrieg. Baukecht ließ sich nicht anstecken von Kriegsbegeisterung; er war Kriegsgegner. In

12 Perle Stadtmagazin Schramberg Juni 2014

den Davoser Bergen lebte er sehr zurückgezogen, in Armut – würden wir heute sagen. Doch Bauknecht selbst mochte die bescheidene Lebensweise und verabscheute den Luxus, der in den Sanatorien der Wohlhabenden zuhause war. Die Bauern, die ihm Milch, Eier und andere Lebensmittel aus ihrer Produktion lieferten, musste er mit seinen Kunstwerken bezahlen, wenn ihm das Geld ausgegangen war.

Farbige Bergwelt Zwar hatte Philipp Bauknecht seit etwa 1913/14 Kontakt zur Davoser Künstlerkolonie, wo er auch ausstellte, doch der Verkaufserfolg war mäßig. Seine Bergwelt war den meisten zu farbig, zu expressiv. Notgedrungen stellte er sich auf potentielle Käufer ein und fertigte auch Verkäuflicheres an, um seinen Lebensunterhalt zu erwirtschaften. Einen Förderer fand er in dem Kunsthistoriker Erwin Poeschel. Auch schloss er Bekanntschaft mit anderen Künstlern, etwa den Schriftstellern Jakob Wassermann und Klabund. Auch Albert Einstein verkehrte in diesem Kreis, den Bauknecht in einem eindrucksvollen Holzschnitt verewigte. Betrachtet man Bauknechts frühe Gemälde, zu denen auch die „Winterlandschaft“ zählt, die sich heute als Eigentum der Stadt Schramberg im Stadtmuseum befindet, dann lassen sich Einflüsse des Jugendstils erkennen. In der Abgeschiedenheit der Bergwelt fand Bauknecht schnell seine ihm eigene künstlerische Ausdrucksweise. Expressiv, in kraftvoller Farbigkeit, interpretierte er die Bergwelt. Ebenso setzte er die bäuerliche Lebenswelt in aller Härte und vielen Facetten ins Bild.1919 begegnete Bauknecht seinem Künstlerkollegen Ernst Ludwig Kirchner, der ihn förderte, indem er ihm zu Ausstellungsmöglichkeiten in Deutschland verhalf. Bauknecht beteiligte sich nun an renommierten Ausstellungen wie der Münchner Secession im Glaspalast in München 1921, der Neuen Deutschen Kunst in Stuttgart, wo er seine Werke gemeinsam mit Max Beckmann, Otto Dix, Paul Klee, Ernst Ludwig Kirchner und anderen präsentierte.

Staatsgalerie hat „Hirtengespräch“ Die Staatsgalerie Stuttgart kaufte das Gemälde „Hirtengespräch“ und sechs Holzschnitte. 1925 heiratete Bauknecht die wohlhabende Holländerin Ada van Blomestein. Dadurch wurden ihm Ausstellungsbeteiligungen erleichtert, die er sich zuvor finanziell nicht leisten konnte. Er stellte vor allem in den Kunstvereinen Münster, Bochum, Barmen aus. Auch bei der Internationalen Kunstausstellung in Dresden 1926 nahm er teil und bei der Ausstellung Neue Deutsche Graphik in Paris 1929. Im selben Jahr wurde der Sohn Eric geboren, den er immer wieder mit Hingabe malte. Aber auch eine Magenkrebserkrankung kündigte sich an. Philipp Bauknecht starb am 26. Februar 1933 im Krankenhaus in Davos. Bauknecht hinterließ neben einigen

Aquarellen und erstklassigen Holzschnitten knapp 300 Gemälde: wenig, wenn man bedenkt, dass aus dem Werk seines Zeitgenossen Ernst Ludwig Kirchner allein 600 Arbeiten der Kunstvernichtungsaktion „entartete Kunst“ zum Opfer fielen. Bauknechts Arbeiten überdauerten die Nazizeit auf einem Speicher und wurden erst 1960 erstmals wieder ausgestellt. INFO Fast die Hälfte seines künstlerischen Schaffens ist zur Zeit in der Ausstellung „Philipp Bauknecht – Davoser Bergwelten“ im Museum Würth in Künzelsau zu sehen, die einen sehr guten Überblick über alle Epochen seiner Malweise gibt. Ein Besuch dort lohnt sich: geöffnet täglich von 11 bis 18 Uhr, Eintritt frei, mehr unter www. kunst.wuerth.com. Am Samstag, 27. September 2014, veranstaltet der Kunstverein Podium Kunst Schramberg eine Kunstfahrt zur BauknechtAusstellung nach Künzelsau; nähere Informationen gibt es unter www.podiumkunst.com.

Alles beginnt mit der Sehnsucht

G e da n ke

n

perle

Schramberg-Heiligenbronn (sib). Am 22.Juli feiert die Kirche das Fest der Maria von Magdala. Sie wird 14 Mal in der Bibel mit Namen erwähnt. Viele Bilder, Geschichten, Legenden und Romane beschäftigen sich mit dieser Frau. Wer war sie? Ihre FranziskanerinnenBegegnung mit Schwester beim Besuch Jesus verdankt sie der Krypta im Kloster ihrer Sehnsucht. Sie Heiligenbronn. sucht IHN ihr ganzes Leben lang. Ihre Sehnsucht nach Heilung und Befreiung führt sie zu Jesus. Er befreit sie von sieben Dämonen. Ihre Sehnsucht nach Jesu Nähe und Freundschaft gibt ihr Würde und Geborgenheit im Kreis der Frauen, die Jesus und die Jünger begleiten.

Foto: Kloster Heiligenbronn

Foto: Stadtmuseum

Schramberg / Region (ps/gl). Im Stadtmuseum Schramberg lassen sich viele Schätze finden: darunter auch einige Werke des aus Schramberg stammenden Expressionisten Philipp Bauknecht (1884-1933). Das Gemälde „Winterlandschaft“, das Bauknecht etwa 1911/12 in Davos malte, ist gerade auf Wanderschaft im Museum Würth in Künzelsau, das noch bis zum 2. November 2014 eine umfangreiche Retrospektive des Künstlers zeigt. Gisela Lixfeld, Leiterin des Stadtmuseums Schramberg, nahm diese zum Anlass, zur Stadtmagazin-Serie „Erzählungen aus dem Stadtmuseum Leben und Werk dieses bedeutenden Künstlers für einen AusflugsTipp nach Künzelsau zu skizzieren.

Ihre Sehnsucht, zu lieben und zu dienen lässt sie alles, was sie hat, mit diesem Menschen teilen. Ihre Sehnsucht gibt ihr den Mut und die Kraft auch unter dem Kreuz bis zu Jesu Tod und Grablegung auszuhalten. Ihre Sehnsucht lässt sie den toten Freund voll Angst und Trauer verzweifelt suchen. Ihre Sehnsucht und ihr Durchhalten machte sie zur ersten Zeugin der Auferstehung. Maria Magdalena wird von Jesu beim Namen gerufen und als Botschafterin der Auferstehung zu den Brüdern und Schwestern gesandt. So ist sie bis heute Zeugin und Verkünderin einer Wahrheit, die die Welt verändert. Alles beginnt mit der Sehnsucht! Die Sehnsucht hilft auch uns, befreit, geheilt, angenommen, getröstet, gestärkt, geliebt, gerufen, gesandt und verwandelt zu werden. Ich wünsche Ihnen die Sehnsucht, die Sie befreit, heilt, tröstet, stärkt und verwandelt. Hinweis: Diesen Impuls für unsere „GedankenPerle“ schrieb Sr. M. Irmentrudis Berkthold, Franziskanerin im Kloster Schramberg-Heiligenbronn.


Fu S S b a l l-WM / Fa n me i l e

Mehrtägige Fußball-Live-Party mit Showprogramm im Park der Zeiten

Fotos: Veranstalter

Schramberg / Region (ps). Das WM-Fieber landauf landab ist unaufhaltsam ausgebrochen. Die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien läuft und bot uns bereits erste gute und spannende Gruppenspiele. Die Vorfreude auf ein grandioses Fußballfest in den letzten Tagen und Wochen war groß. Und jetzt ist die Fußball WM 2014 in den kommenden Tagen allgegenwärtig, so auch in der Fünftälerstadt Schramberg und der ganzen Region. Kaum einer kann sich dem Bann des weltgrößten Fußballturniers entziehen. Weltweit zigtausende Fans und Fußballsportbegeisterte wollen über die WM-Tage prickelnde Spannung, gute Stimmung und beste Atmosphäre erleben. Und die Bevölkerung aus dem Raum Schramberg hat diese Möglichkeit vor der Haustüre einmal mehr beim Public Viewing im Park der Zeiten, unweit der Schramberger Fußgängerzone. Fußball live nach dem WM-Leitspruch „All in one rhythm – Alle im gleichen Rhythmus“ heißt es bei der „Schramberger Fanmeile im Park der Zeiten”. Das Live-Fußball-Erlebnis präsentieren die Veranstalter „Heimatfabrik – Werkstatt für Emotionen“ und die „Weisser Hotellerie“, unterstützt durch die Stadt Schramberg, die Volksbank Schwarzwald-Neckar eG, die Stadtwerke Schramberg, Optik Fischer, Brantner Bäck sowie weiterer Fachgeschäfte und Firmen aus der Raumschaft. Die erfahrenen Public-Viewing-Veranstalter, die Schramberger Fanmeile gibt es bereits zum 6. Mal im Park der Zeiten (dreimal WM und dreimal EM), nehMit mitreißenden Salsa-Rhythmen men das Fußball-Großereignis zum und echtem Sabor-Latino stimmt Anlass, die Spieltage der deutschen die Band „Cafe Con Leche“ in das Nationalmannschaft sowie alle EndAchtelfinalspiel (30. Juni oder 1. Juli je nach deutscher Beteiligung) sowie rundenspiele live auf Großbildleinzum kleinen Finale am Samstag, 12. wand zu übertragen. Der Platz an der Juli, 19.30 Uhr, bei der SchramberKonzertmuschel im Park der Zeiten ger Fanmeile im Park der Zeiten ein. wird deshalb bis zum 13. Juli 2014 zum großen multikulturellen Fußball-Treffpunkt mit garantiert bester Stimmung. „Gemeinsam Fußball schauen in der Schramberger Fanmeile ist wie live im Stadion zu sein und macht viel Spaß“, versichern die Veranstalter Harald Burger und Michael Weisser.

Auch fetzige Musikrhythmen Neben dem Fußballsport gibt es aber noch mehr bei der Schramberger Fanmeile. Zu den Finalspielen gibt es auch ein attraktives kulturelles Show- und Musikprogramm. Beim Achtelfinalspieltag am Montag, 30.Juni, oder am Dienstag 1.Juli, jeweils ab 19.30 Uhr (je nach deutscher Beteiligung) sorgt die Salsa-Band „Cafe Con Leche” für Stimmung im Park der Zeiten. Die drei international bekannten Spitzen- Fetzige alpenländische Volksmusik musiker verwandeln mit heißen aus Österreich und Süddeutschland serviert das Duo „HochWild“ vor Rhythmen und echtem Sabor- dem Halbfinal-Spiel mit deutscher Latino die Fanmeile in eine Are- Beteiligung (Dienstag, 8. Juli, 19.30 na voll übersprudelnder Le- Uhr oder Mittwoch, 9. Juli, 19.30 bensfreude. Am Dienstag, 8. Juli, Uhr) im Park der Zeiten. 19.30 Uhr, dem 1. Halbfinalspiel oder am Mittwoch, 9. Juli, 19.30 Uhr, dem 2. Halbfinalspiel (je nach deutscher Beteiligung) wird das Duo „HochWild mit fetziger alpenländischer Volksmusik aus Österreich und Süddeutschland, sowie Schlagern im HochwildSound unterhalten. Geplant ist zu den Halbfinal-Spielen auch eine Talkshow mit den ehemaligen Fußball-Profis des VfB Stuttgart Fritz Walter und Buffy Ettmayer. Beim Spiel um Platz 3 am Samstag, 12.Juli, ab 19.30 Uhr, stimmt nochmals die Band „Cafe Con Leche“ mit einer bunten Mischung aus mitreißendem Salsa, spritzigem Merengue, gefühlvollen Bachatas sowie brandaktuellen Latin-Hits das kleine Finale ein. Das Endspiel am Sonntag, 13. Juli 2014, flimmert ab 21 Uhr live über die Großleinwand im Park der Zeiten.

www.heimat-fabrik.de

en taktlinsen geräte

on: (07422) 7797 optikfischer.de

rg, Hauptstraße 7 artenstraße 9

Stadtmagazin Schramberg

Wir machen Veranstaltungen www.perle-schramberg.de

heimatfabrik veranstaltungen & marketing

Fussball-WM 2014 Brasilien Juni 2014

Perle Stadtmagazin Schramberg

13


Fussball-WM 2014 Brasilien

Fu S S b a l l-WM

! lan für Sie WM-Spielp d lösen un Klammern ! ustrennen einfach ra

Die WM-Spielorte in Brasilien und ihre Stadien Ende Mai 2009 gab die FIFA die zwölf Städte bekannt, die aus insgesamt 17 Bewerbern für die Austragung der Spiele der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 ausgewählt wurden. Das Finale findet in Rio de Janeiro statt, das Eröffnungsspiel lief vor wenigen Tagen in São Paulo. Nicht berücksichtigt wurden die Kandidaturen der Städte Belém, Campo Grande, Florianópolis, Goiânia und Rio Branco. Die ausgewählten Stadien in der nachfolgenden Übersicht mit den Zuschauer-Kapazitäten, bezogen auf FIFA-Angaben: Bel Horizonte, Mineirão, Kapazität 62.547 (Umbau); Brasilia, Estádio Nacional de Brasília, Kapazität: 68.009 (Neubau); Cuiabá, Arena Pantanal, Kapazität: 42.968 (Neubau); Curitiba, Arena da Baixada, Kapazität: 41.456 (Umbau); Fortaleza, Castelão, Kapazität: 64.846 (Umbau); Manaus, Arena da Amazônia, Kapazität: 42.374 (Neubau); Natal, Estádio das Du-

14 Perle Stadtmagazin Schramberg

Juni 2014

Wi e das mag St übe azin S adtch rs n e n i c htl i c h r a m b e rg d bi un d s D ie Fuß zum Sc spanb a ll -WM hluss! ww schr w.perl 2014. eamb e rg. de

nas, Kapazität: 42.086 (Neubau), Porto Alegre, Estádio Beira-Rio, Kapazität: 48.849 (Umbau); Recife, Arena Pernambuco, Kapazität: 42.849 (Neubau); Salvador da Bahia, Arena Fonte Nova, Kapazität: 48.747 (Neubau);São Paulo, Arena de São Paulo, Kapazität: 65.807 (Neubau).


Fu S S b a l l-WM

Fussball-WM 2014 Brasilien

WM-Slogan: All in one rhythm

Auf „Jabulani“ folgt „Brazuca“

Das Logo der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 zeigt einen gelben und zwei grüne um sich verschlungene Arme, deren Hände eine Kugel formen und so die Form des FIFA-WM-Pokals nachahmen. Durch blaue und grüne Schrift ergänzt, ist das Logo überwiegend in den Farben der brasilianischen Nationalflagge gehalten, nur die rote Jahreszahl sticht hervor. Der Slogan für die WM lautet „All in one rhythm (port.: Juntos num só ritmo; deutsch: „Alle im gleichen Rhythmus“)“. Das offizielle Maskottchen der WM 2014 wurde am 16. September 2012 in der brasilianischen Fernsehsendung „Fantástico“ erstmals präsentiert. Es stellt ein Brasilianisches Dreibindengürteltier (Tolypeutes tricinctus) mit gelbem Fell und blauem Panzer dar. Ausgewählt wurde dieses Tier vor allem, weil es vorwiegend in Südamerika vorkommt und vom Aussterben bedroht ist. Bei einer öffentlichen Abstimmung in Brasilien wurde „Fuleco“, eine begriffliche Verschmelzung von „futebol“ (Fußball) und „ecologia“ (Umweltschutz), als Name für das Maskottchen bestimmt.

Nach „Jabulani“ (Südafrika) und „Teamgeist“ (Deutschland) wird der offizielle Spielball bei der WM 2014 in Brasilien „Brazuca“ heißen. Der Name wurde in einer Internetumfrage von mehr als einer Millionen Teilnehmer ermittelt. Brazuka konnte 77,8 Prozent der Stimmen auf sich vereinen. Alternativ kamen die Namen „Bossa Nova“ (14,6 Prozent) und „Carnavalesca“ (7,6 Prozent auf die Plätze zwei und drei.Brazuca steht für das brasilianische Lebensgefühl, welches wie der brasilianische Fußball für Emotionen, Stolz und Herzlichkeit steht. Bei der WM in Brasilien durften die Fans zum ersten Mal den Namen des Spielgerätes selber wählen. Die Jahre zuvor wurde der Name immer eigenmächtig von der FIFA bestimmt. Seit der WM 1958 in Schweden haben die Spielbälle immer einen eigenen Namen gehabt: Juni 2014

Perle Stadtmagazin Schramberg

15


V e r e i n e i m Fo kus

Fußballverein 1914 Tennenbronn feiert 100 Jahre bewegte Geschichte Schramberg-Tennenbronn (ps). In Tennenbronn gibt es in diesem Sommer gleich zwei ganz große Fußball-Sportereignisse. Blicken dieser Tage die Fußballfans im Stadtteil wie auf der ganze Welt nach Brasilien zur laufenden Fußball-WM, rüstet der örtliche Fußballverein 1914 Tennenbronn e. V. im Endspurt auf die Jubiläumsfesttage „100 Jahre Fußballverein“. Wenige Tage auf das WM-Fieber schließt der FV Tennenbronn die Festtage vom 18. Juli 2014 bis zum 21. Juli 2014 an. Und gar mitten drin im Fußball-WM-Turnier, am Mittwoch, 2. Juli 2014, 18 Uhr (Einlass ab 16 Uhr), lädt der Verein zum Jubiläumsspiel „FV Tennenbronn 1914 gegen den SC Freiburg“ ins Roßbergstadion nach St. Georgen ein. Auf den fußballsportliche Begegnung des Landes- mit dem Bundesligisten folgen ab Freitag, 18. Juli 2014, unterhaltsame Festtage mit einem bunten Programm aus Sport, Kultur und Show. Ein vielversprechender „Comedyabend“, präsentiert vom Förderverein des FV Tennenbronn, eröffnet am Freitag ab 20.30 Uhr im Festzelt beim Sportplatz den Festreigen. Der seit 2003 bestehende Förderverein unter dem rührigen Vorsitzenden Helmut Storz erwirtschaftet für den FV Tennenbronn durch kulturelle Veranstaltungen finanzielle Mittel für Investitionsvorhaben und bietet mit dem Kulturabend „Heinis Comedy-Treff live – präsentiert von Heinrich del Core“ einen besonderen Jubiläumsbeitrag. Es treten auf: Klavierkabarettist Armin Fischer, Komödiant Bernd Kohlhepp alias „Herr Hämmerle“ und das schwäbische Mundart-Duo „Dui do on de Sell“. Für die musikalische Unterhaltung sorgt „Der Barde“. Am Samstag, 19. Juli, startet ab 13 Uhr das Jubiläumsturnier mit den Teilnehmern 08 Schramberg, SV Sulgen, FV/DJK St. Georgen und FV Tennenbron. Das AH-Einlagespiele AH FVT-AH St. Georgen beginnt um 15 Uhr. Abends ab 20.30 Uhr ist eine Bayerische Nacht mit der Musik- und Showband „SchwarzwaldQuintett“ angesagt. Der Festsonntag, 20. Juli, beginnt um 10.30 Uhr mit dem MV Frohsinn, Fußball-Einlagespiele werden ab 13 Uhr angepiffen; E-Jugend: FVT-SV Zimmern; Damen: FVT – 08 Schramberg; C-Jugend: FVT-SC Freiburg; Promispiel: FV Vorstandschaft – Stadtverwaltung Schramberg. Am Montag, 21. Juli, stehen der Rentnerfrühschoppen (10 Uhr), der Kindernachmittag, Dorfabend (19 Uhr) und zum Festfinale eine Lasershow auf dem Programm.

Streifzug durch die Vereinschronik Als wichtigste Person in den Gründerjahren des TV Tennenbronn 1914 gilt Hermann Moser. Als er von Singen nach Tennenbronn zog, begeisterte er seine neuen Kameraden für das Fußballspiel. Lehrer Eckert nahm sich der jungen Männer an und lenkte die Begeisterung in die richtigen Bahnen. 1. Vorstand des FV war Johann Zehnder, alle übrigen Vorstandsposten übernahm Hermann Rieger, der zudem noch als Torwart in der ersten Mannschaft spielte und in den Premierenspielen gegen Schramberg und St. Georgen insgesamt 24 Gegentore einstecken musste. Wurde der FV Tennenbronn bereits im Jahre 1925 Meister der B-Klasse, gab es im Jahre 1928 einen neuen Höhepunkt in der Vereinsgeschichte: Unter der Vorstandsführung von Walter Rieger durfte Tennenbronn die Meisterschaft der A-Klasse feiern, verlor aber das Aufstiegsspiel gegen Immendingen. Die

Herzlichen Glückwunsch! Über 100 Jahre Gastlichkeit bietet das Gasthaus „Zum Deutschen Jäger“ und unterstützt mit Freude 100 Jahre Sportlichkeit des FV Tennenbronn. www.deutscher-jaeger.de 16 Perle Stadtmagazin Schramberg

Juni 2014

weltweite Wirtschaftskrise in den 30er Jahren ging auch am Sport nicht vorbei. Der größte Teil der Spieler wurde arbeitslos. Zwischenzeitlich war es dem Verein nicht einmal mehr möglich, den Beitrag an den Verband zu entrichten. 1933 aber ging es wieder aufwärts. Johann Georg Röck lenkte inzwischen den Verein. 1936 sicherte sich der FV den Aufstieg in die A-Klasse. Bis zum Kriegsbeginn im Jahre 1939 spielte Tennenbronn in dieser Liga, danach musste der Klub sein Vereinsleben einstellen. Die Wiedergründung erfolgte im Jahre 1946. Mit Rückkehr der früheren Spieler aus der Gefangenschaft, gewann die FV-Mannschaft auch wieder an Schlagkraft. Im Jahre 1954, das ganz im Zeichen des 40jährigen Bestehens stand, gelang der ersten Mannschaft mit dem Aufstieg in die A- Klasse ein echtes Jubiläumsgeschenk - doch schon ein Jahr darauf musste der Wiederabstieg in Kauf genommen werden. Die folgenden Jahre waren nicht gerade von Erfolg geprägt. 1960 übernahem Franz Kaltenbacher die Vereinsleitung. Mit ihm kehrte der Erfolg zurück. Am 16. Juni 1961 sicherte sich der FV Tennenbronn die Meisterschaft in der B-Klasse. Franz Kaltenbacher trieb auch den Neubau des Sportplatzes voran. Passend zum 5O-jährigen Jubiläum erfolgte am 11. Juli 1964 die Einweihung des neuen Sportplatzes.

Lob für vorbildliche Jugendarbeit Zu Beginn der 70er Jahre übernahm Emil Hilser die Vereinsführung und Erwin Staiger die Trainingsleitung. Die Saison 1970/71 endete mit einem doppelten Triumph, beide aktiven Mannschaften sicherten sich Meisterschaft und Aufstieg in die A- und B- Klasse. Trainer Wolfgang König schaffte in der Saison 1973/74 mit dem FVT den 3. Platz und machte im darauffolgenden Jahr den Traum vom Aufstieg in die 2. Amateurliga wahr. Die 80er Jahre begannen mit einem Neuaufbau. In der Saison 1984/85 verpasste man nur durch das schlechtere Torverhältnis gegenüber dem TUS Blumberg den Aufstieg in die Landesliga. In der Saison 1985/86 peilte dann der als Spielertrainer zurückgekehrte Franz Moosmann die Meisterschaft und den Aufstieg in die Landesliga an. Auf Anhieb gelang als Aufsteiger in der Saison 1986/87 ein 4. Platz. Auch in den folgenden Jahren spielte der FV im vorderen Tabellendrittel mit. In der Saison 1992/93 musste dann der FVT den Abstieg in die Bezirksliga nach sieben Jahren Landesligazugehörigkeit hinnehmen. In der Saison 1994/95 gelang unter Trainer Reinhold Fleig der 2. Platz in der Bezirksliga. Die Tennenbronner gewannen die Relegationsspiele und sicherten sich somit den erneuten Aufstieg in die Landesliga. Der Fußballverein ist heute sehr sportlich erfolgreich, hat eine gute Jugendarbeit und baut den eigenen Nachwuchs für die Landesligamannschaft auf. Die Jugendabteilung ist mit über 200 Kindern und Jugendlichen ein Aushängeschild im südbadischen Fußball. Den Verein führt heute als Vorsitzender Roland Günter.

Schramberg . Schiltach . Tennenbronn . Lauterbach


DI E N S TL E I S T U N G E N RU ND U M S B AU E N

Gute Geschäftslage motiviert zu Investitionen in neue Techniken

Sorgen bereiteten aber nach wie vor die sinkenden Lehrlingszahlen bei gleichzeitig hoher Ausbildungsbereitschaft der Betriebe. Für das Jahr 2014 erwartet der Handwerkstag ein Umsatzwachstum von rund zwei Prozent und ein zumindest stabiles Beschäftigungsniveau. Das Handwerk im Land hat nach Handwerkstag-Präsident Möhrle im Laufe des vergangenen Jahres nicht nur stark aufgeholt und den Bund überrundet. Es hat sich in beinahe allen Handwerksgruppen auch besser entwickelt als im Bundesdurchschnitt. Trotz eines verhaltenen Starts - geschuldet dem späten Winter- und Kälteeinbruch im Februar und März - konnte unterm Strich ein kleines Umsatzwachstum von 0,3 Prozent auf 81,8 Milliarden Euro erreicht werden. Auch zum Jahresbeginn 2014 waren die Handwerker im Land optimistischer als ihre Kollegen. Im Land bewerteten 62 Prozent der Befragten ihre derzeitige Geschäftslage als „gut“, im Bundesdurchschnitt waren es dagegen nur 41 Prozent. Die Betriebe nutzen die gute Lage für weitere Investitionen: Im ersten Quartal haben 54 Prozent der Betriebe investiert, 61 Prozent der Befragten planen ein Investitionsvorhaben im zweiten Quartal. Insbesondere Baubetriebe und die Handwerke für den gewerblichen Bedarf (zum Beispiel Feinwerkmechaniker, Metallbauer) wollen Geld in neue und zusätzliche Ausrüstungen stecken. Ende 2013 waren 132.822 Betriebe bei den acht Handwerkskammern im Land einge-

Fachgerechte Haussanierung

tragen. Das sind 111 Betriebe mehr (+0,1 %) als im Vorjahr. „Bei der Beschäftigung war von der guten wirtschaftlichen Lage leider wenig zu spüren“, bedauert der Handwerkstag. Die Zahl der Mitarbeiter blieb mit 754.000 Beschäftigten konstant. Zwar seien die Betriebe grundsätzlich einstellungsbereit und auf der Suche nach geeigneten Die Arbeitsauslastung in den HandwerksFachkräften, bei der der- fachbetrieben des Landes ist nach wie vor gut. Das führt zu höheren Umsätzen und zeitigen Situation auf dem auch eine große Bereitschaft zu InvestitioArbeitsmarkt sei an Aufsto- nen in neue Techniken, um den Ansprüchen ckung aber nicht zu den- der Kunden noch gerechter zu werden. ken. Als immens hoch wird die Ausbildungsbereitschaft der Betriebe bewertet. Trotzdem wurden im vergangenen Jahr erneut weniger neue Ausbildungsverträge im Handwerk abgeschlossen: 19.236 wurden unter Dach und Fach gebracht (-3,3%). Insgesamt wurden damit erstmals etwas weniger als 50.000 junge Menschen in einem Handwerksberuf ausgebildet. Nach der Auswertung der Lehrlingsbörsen der Handwerkskammern blieben zum Jahresende etwa 700 Lehrstellen unbesetzt. Besonders betroffen war das Nahrungsmittelhandwerk, wo jeder zweite Betrieb noch eine Ausbildungsstelle zu vergeben hatte.

Foto: Petra Bork / pixelio.de

Schramberg / Stuttgart (mm). Das Handwerk hat den konjunkturellen Schwung aus dem zweiten Halbjahr 2013 mit ins neue Jahr genommen. Höhere Auslastung und Umsätze sowie weiter gut gefüllte Auftragsbücher prägen das Bild in den Betrieben wie es der Baden-Württembergische Handwerkstag meldet.

Steuerobulus verteuert das Bauen

Schramberg (mm). Bauherren und Immobilienkäufer müssen sich Schramberg (mm). Wer sein Haus energetisch sanieren will, benöti- in Zukunft auf höhere Kosten einstellen. Seit Mai 2014 gilt die nogt zunächst Geld. Die KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) empfiehlt vellierte Energieeinsparverordnung (EnEV), die deutlich schärfere deshalb den Hausbesitzern, sich nicht nur für die Planung, sondern Anforderungen an die energetischen Eigenschaften eines Neubaus auch für die Durchführung der Sanierung einen Fachmann an die stellt. Auch die Finanzämter mancher Bundesländer genehmigen Seite zu holen. Eine Tapete selbst an die Wand zu kleben oder alte sich ab diesem Jahr ein größeres Stück vom Kuchen. Mit der AnheBöden und Fliesen zu entsorgen, das funktioniert häufig gut im Allein- bung der Grunderwerbsteuer verteuern sich Hausbau und Hauskauf. gang. Bei einer energetischen Sanierung wird das schon schwieriger, „Da bei der Finanzierung eines Immobilienkaufs oder eines Neubauheißt es auch von der Energieagentur Landkreis Rottweil. Die Däm- vorhabens die Kosten der Grunderwerbsteuer von den Banken nicht mung der obersten Geschoss- oder der Kellerdecke schaffen einige finanziert werden, muss die Grunderwerbsteuer grundsätzlich aus Heimwerker noch in Eigenregie. Anders sieht es allerdings bei einer dem Eigenkapital der Verbraucher aufgebracht werden“, erklärt MaInnen- oder Außendämmung aus. „Wer hier selbst Hand anlegt, spart nuela Reibold-Rolinger, Fachanwältin für Bau- und Architektenrecht oft am falschen Ende“, warnen und Vertrauensanwältin des Bauherrenschutzbunds. Der Grunddie Energieagentur-Experten. erwerbssteuersatz lag bis 2007 bundeseinheitlich bei dreieinhalb Denn beim Anbringen des Prozent. Der Steuersatz beträgt inzwischen je nach Bundesland Dämmmaterials zählen Dezwischen dreieinhalb und sechseinhalb Prozent. tails wie die richtige Spachtelmasse, das geeignete Gewebe Solarium + Massage, Alternative Beratung und vor allem der akkurate AnAn der Steige 25, Schramberg, Telefon 07422 9592034 schluss an Fenster oder Türen.

www.herzog-treppen.de

BAUEN  WOHNEN  LEBEN

Dr.-Kurt-Steim-Straße 19 78713 Schramberg-Sulgen Tel. 074 22 / 97 97 - 0 Fax 074 22 / 97 97 – 40 www.holzland-saum.de Öffnungszeiten: Mo-Fr 8.30 - 12.00 Uhr 13.00 - 18.00 Uhr Sa 8.30 - 13.00 Uhr

Jeden 1. Sonntag im Monat ist Schausonntag* von 10 bis 17 Uhr * keine Beratung, kein Verkauf

r eprüfte TÜV- g ieb tr e b h c a F HG na c h W

Ihr Fachbetrieb für Planung und Einbau von: • • • • • •

Heizungs- und Brennwertanlagen Solar- und Festbrennstoffanlagen Sanitärtechnik Badinstallationen (auch schlüsselfertig) Kundendienst Schornsteinsanierungen

Kurt Echtle GmbH, Hebelstraße 10, 78713 Schramberg Telefon 07422/20455, E-Mail: kurt.echtle@t-online.de Juni 2014

Perle Stadtmagazin Schramberg

17


DI E N S TL E I S T U N G E N RU ND U M S B AU E N

Meisterbrief ist ohne Alternative und stützt handwerkliche Ausbildung Schramberg / Stuttgart (mm). Der baden-württembergische Landtag hat sich für den Erhalt der Meisterpflicht ausgesprochen. Allerdings scheint der EU-Kommission in Brüssel die deutsche Meisterpflicht ein Dorn im Auge zu sein: In ihren länderspezifischen Empfehlungen zum jüngsten Bildungsbericht der OECD spricht die Kommission vom Meisterbrief als „ungerechtfertigte Beschränkung“ oder „Marktzugangsschranke“ und hat vor diesem Hintergrund eine Evaluierung der nationalen Vorschriften über den Zugang zu reglementierten Berufen angekündigt. Im Raum steht der Versuch, mit einer Deregulierung zulassungspflichtiger Gewerke für Wachstum und Mehrbeschäftigung zu sorgen. Das ist jedoch eher ein Versuch, durch eine Deregulierung in den attraktiven deutschen Markt zu dringen. Gerade der deutsche Markt hat durch seine Stabilität gezeigt, dass Qualität und Ausbildung die Grundlage für stabile Märkte sind. Und dabei ist die Meisterpflicht vieler Gewerke – wie zum Beispiel der E-Handwerke – eine entscheidende Stütze des dualen Ausbildungssystems, dessen

Klimaschutz-Plus fördert Investitionen Schramberg / Stuttgart (mm). Das Förderprogramm „Klimaschutz-Plus“ für Klimaschutz-Maßnahmen von Kommunen, Krankenhäusern, kirchlichen Einrichtungen, kleinen und mittleren Unternehmen sowie Vereinen geht in die Neuauflage. Das Land stellt weitere 10,5 Millionen Euro zur Verfügung und fördert Investitionen in einen verbesserten Wärmeschutz von Gebäuden, in Elektro-Wärmepumpen oder in Solarwärme-Anlagen. „Wir legen auch großen Wert auf eine qualifizierte Energieberatung, deswegen fördern wir unterschiedliche Beratungsprogramme sowie das Erstellen von Energie- und CO2-Bilanzen in Kommunen oder Energiediagnosen in Krankenhäusern“, betonte Umweltminister Franz Untersteller zum Programm-Neustart. „Klimaschutz-Plus“ bemisst die finanzielle Förderung für investive energetische Maßnahmen an Nichtwohngebäuden an der Höhe des eingesparten Kohlendioxid-Ausstoßes. Für jede über die Lebensdauer einer Maßnahme vermiedene Tonne CO2 wird ein Zuschuss von 50 Euro gewährt. Die maximale Förderung beträgt 200.000 Euro. Kommunen können 20 bis 35 Prozent der förderfähigen Kosten als Zuschuss erhalten, kleine und mittlere Unternehmen, kirchliche Einrichtungen und Krankenhäuser 15 bis 20 Prozent, Vereine 40 Prozent. INFO Das Förderprogramm wird von der Klimaschutzund Energieagentur Baden-Württemberg GmbH (KEA) betreut. Aufgabe der KEA ist die aktive Mitwirkung an der Klimaschutzpolitik in Baden-Württemberg. Der Sitz der KEA ist in Karlsruhe. Mehr Informationen unter www.kea-bw.de.

hohes Niveau in Deutschland ja gerade das Ergebnis einer auf Basis von Qualifikation geregelten Zulassungspraxis ist. Ein Ausbildungssystem übrigens, dessen Wert die OECD in hohen Tönen lobt und das die EU den Krisenländern Südeuropas als Best-Practice-Beispiel empfiehlt. Eine kürzlich veröffentlichte Analyse des Baden-Württembergischen Handwerkstags (BWHT) offenbart zudem: Seit der Novelle der Handwerksordnung 2003 hat sich die Ausbildungszahl in den seither zulassungsfreien Berufen ähnlich zu der in den weiter zulassungspflichtigen Berufen entwickelt. Allerdings hat sich bei den zulassungsfreien Berufen die Betriebszahl seither verdoppelt. Dies zeigt, dass die Ausbildungsleistung in erster Linie von Meisterbetrieben erbracht wird.Thomas Bürkle, Präsident des Fachverbands Elektro- und Informationstechnik Baden-Württemberg, betont: „Normalerweise steht Europa für Sicherheitsnormen und für Verbraucherschutz. Handwerker tragen hier eine Riesenverantwortung, dies in der Praxis umzusetzen. Mangelndes Fachwissen wirkt da kontraproduktiv. Deshalb hat der Meisterbrief als Qualifikations- und Sachkundenachweis auch in einem liberalen und offenen Markt seine Berechtigung.“ INFO Der Fachverband Elektro- und Informationstechnik BadenWürttemberg ist die Dachorganisation der 37 Elektro- beziehungsweise Informationstechniker-Innungen im Land und vertritt als Arbeitgeber- und Wirtschaftsverband die Interessen von rund 7.500 Handwerksunternehmen der Elektrotechnik, der Informationstechnik und des Elektromaschinenbaus. Die knapp 60.000 Beschäftigten der Branche erwirtschaften einen jährlichen Umsatz von mehr als acht Milliarden Euro. Über 4.300 junge Menschen werden derzeit in einem der sieben attraktiven Ausbildungsberufe zum Facharbeiter ausgebildet.

SCHINLE SPART ENERGIE. Ebenso umweltfreundlich wie wirtschaftlich: die Sanitär- und Heizungsideen von Schinle – mit den wärmsten Empfehlungen für Mensch, Natur und Klima. Schinle GmbH & Co.KG, 78713 Schramberg, Gewerbepark H.A.U., Tel. 07422-4275, www.schinle.de

SCHINLE

WASSER.WÄRME.WELLNESS.

ENERGIESPAREN MIT NEUEN FENSTERN > Kunststoffenster aus eigener Produktion

JETZT

!

ISIEREN

MODERN

Jetzt informieren: KONRAD MAUCH GmbH Eschachstraße 2 · 78655 Dunningen Tel. 07403 279 Fax 07403 8112 www.mauch-fenster.de

18 Perle Stadtmagazin Schramberg

Juni 2014

KONRAD

FENSTER UND TÜREN


DI E N S TL E I S T U N G E N RU ND U M S B AU E N

PAKS Wärmetechnik geht auf Fachbetrieb Pfundstein zurück

Die erfolgreiche Firmengeschichte des Handwerksfachbetriebes hat allerdings eine längere Tradition. Die heutige PAKS Wärmetechnik GmbH geht auf den Heizungsfachbetrieb Pfundstein zurück, bereits im Jahr 1952 in der Schillerstraße 39 gegründet. In Schramberg und dem weiteren Umkreis hat sich das Unternehmen Pfundstein viele Jahrzehnte lang einen guten fachlichen Ruf erworben, den der jetzige Inhaber, Thomas Smolorz, bis heute aufrecht hielt. Der 45-jährige absolvierte bei der Firma Pfundstein seine Ausbildung, arbeitete als Geselle weiter und erwarb sich eine große Verbundenheit mit dem gut eingeführten Heizungs- und Sanitärfachbetrieb. 1994 übernahmen Thomas Smolorz und Erich Zehnder (damaliger Inhaber der Firma Pfundstein) den Betrieb in der Berneckstraße 14 und firmierten zur „PAKS Wärmetechnik GmbH“ um. Seit dem Jahr 2008 ist Thomas Smolorz alleiniger Geschäftsführer und Inhaber. Anz M+K 08.10.13 13:36 Seite Mit90x60mm_4c heute drei Beschäftigten setzt der1Fachmann Thomas Smolorz auf ein handwerklich zuverlässiges Leistungsspektrum rund um die Gewerke Heizung, Klima und Sanitär. Regenerative Energiesysteme, Altbau- und Badsanierungen, Flaschnerarbeiten sowie der

Foto: Firmenbild

Schramberg (avi). Die „PAKS Wärmetechnik GmbH“ blickt in diesen Tagen auf gleich zwei besondere Anlässe: Der Schramberger Heizungs-, Klima- und Sanitärfachbetrieb firmiert seit 20 Jahren unter dem Namen „PAKS Wärmetechnik“ und hat seinen zentralen neuen Standort seit einem Jahr in der Berneckstraße 9.

Die PAKS Wärmetechnik GmbH hat ihren zentralen innerstädtischen Standort seit einem Jahr in der Schramberger Berneckstraße 9. Seit 20 Jahren firmiert das Unternehmen, aus dem traditionellen Heizungsfachbetrieb Pfundstein entstanden, unter dem Namen „PAKS Wärmetechnik“.

Kundendienst mit 24-Stunden-Bereitschaft zählen zu den weiteren umfassenden Auftragsarbeiten. Handwerkliche Qualitätsarbeit und die gelebte Kundennähe haben bei der PAKS Wärmetechnik GmbH höchste Priorität. Der Kundenkreis zieht sich über die Stadt Schramberg bis hin in den Großraum Rottweil/Villingen-Schwenningen. INFO Zum 20-jährigen Bestehen bietet die PAKS Wärmetechnik GmbH auf über das Jahr 2014 erteilte Auftragsarbeiten einen Sonderrabatt. Der 24-Stunden-Notdienst ist erreichbar unter der MobilRufnummer 0175/4470595. Mehr zum Handwerksfachbetrieb gibt es unter Rufnummer 07422/92240 oder www.paks.de.

Metalldach – Metallwand – Flaschnerei

Sparkassen-Finanzgruppe www.ksk-rottweil.de

Metalldächer Metallfassaden Flaschnerarbeiten Blechbearbeitung Gaupenbekleidung Flachdachabdichtungen Balkonabdichtungen Dachsanierungen

Unsere Baufinanzierungskompetenz in Schramberg.

Maurer & Kaupp GmbH & Co. KG Im Moos 7 · 78713 Schramberg-Waldmössingen · Fon: 07422 516-600 Fax: 07422 516-666 · www.maurer-kaupp.de · info@maurer-kaupp.de

Matteo Schneider Schillerstr. 1 Tel. 07422 272-8324 matteo.schneider@ sparkasse-rottweil.de

Gunther Graf Gartenstr. 2 Tel. 07422 272-8712 gunther.graf@ sparkasse-rottweil.de

S Kreissparkasse Rottweil

Anz_SCHMBG_Perle_90x62_sw_2012.indd 1

Ihre Präsentation im

Stadtmagazin 16.01.2013 15:41:15 Schramberg

· werbewirksam · wirkungsvoll www.perle-schramberg.de Juni 2014

Perle Stadtmagazin Schramberg

19


G a r t e nze i t

Schramberg (mm). Relaxen, Ausruhen, die Freizeit genießen. Das sind die Garten-Trends 2014. Weniger ist mehr, heißt es deshalb auch bei der Gartengestaltung. Genauer: Weniger Pflanzen, mehr Freizeit. Wilde Bauerngärten sind in diesem Jahr nur noch etwas für Liebhaber, im Trend liegen moderne, zurückhaltend gestaltete Grünanlagen. Die aktuelle Gartengestaltung lehnt sich an die moderne Architektur an: reduziert wirkender Bauhausstil statt überladener Formen. Auch die modernen Gärten wirken sehr aufgeräumt: Klare Linien, geometrische Figurensprache, flächige Gestaltung und Minimalismus bei der Wahl der Pflanzen. Wer seinen bestehenden Garten neu anlegt, dünnt aus. Die Menschen möchten in den Gärten vermehrt Ruhe und Entspannung nach einem harten Arbeitstag finden, dazu gehört, dass Gärten möglichst wenig Arbeit machen sollen. Aber auch das Auge soll entspannen: statt vieler Reize bietet sich ihm eine ruhige Landschaft. Wenig Arbeit und viel Effekt: Zur formalen Gestaltung tragen Beete bei, die in Rautenform angelegt werden. Der Garten 2014 wird in Flächen unterteilt, die relativ gleichförmig bepflanzt werden. Floral wird es in dieser Saison ganz sicher nicht: Minimalismus statt Blütenpracht heißt der Trend auch bei den Pflanzen. Bereits seit einigen Jahren liegen Gräser im Trend. Das setzt sich 2014 fort. Sie sind unkompliziert in der Pflege, robust und können tatsächlich einiges hermachen. Dank der stei-

genden Nachfrage wird auch die Sortenvielfalt immer größer: Einen Trend vom Balkon holen sich Gartenbesitzer nun auch in ihre Gärten: Blumen werden auch draußen in Gefäßen präsentiert. So lassen sich einzelne Bereiche im Garten punktuell betonen, Pflanzen leicht umsetzen und die Pflege fällt leicht.

Foto: uschi dreiucker / pixelio.de

Trend 2014: Der moderne Garten wirkt aufgeräumt und dient als Ruheoase

Staude des Jahres: die Elfenblume Eine gute Alternative zu pflegeintensiven Stauden sind zudem Bodendecker. Sie wachsen ohne viel gärtnerisches Zutun. Dazu passt auch die Wahl der Staude des Jahres 2014: die Elfenblume. Der immergrüne Bodendecker vereint viele positive Eigenschaften. Die Elfenblume bietet zunächst zarte Blätter und entwickelt sich zu einer robusten Schönheit in kräftigen Farben. Viele Gartenbesitzer wünschen sich eine individuell gestaltete Ecke in ihrem Garten. Einzelne Zonen werden dann zur Leseecke oder zur speziellen Insel und nach persönlichen Vorstellungen angelegt. Gärtnern auf dem Balkon und Gemüseanbau in der Stadt sind in den vergangenen Jahren beliebter geworden. Jetzt wirkt der Trend auch zurück in die Gärten. Und das wiederspricht keineswegs der Tendenz zu verstärktem Minimalismus: Vertikales Gärtnern. Spezielle Gestelle ermöglichen eine Bepflanzung auf engem Raum und sind leicht zu pflegen. Genauso wie Blumen statt direkt in die Erde in Töpfe gesetzt werden, wachsen Cocktailtomate und Co nun in Hängegärten, die an der Hauswand angebracht sind. So kann von Saison zu Saison entschieden werden, ob Nutzpflanzen gezogen werden – und ob es in diesem Sommer Tomaten und Paprika oder doch lieber nur ein paar Beerenfrüchte sein sollen.

Das Wohnzimmer im Grünen Schramberg (mm). Die Gartengestaltung ist für viele in etwa so, wie die Einrichtung eines zweiten Wohnzimmers im Grünen. Und genau wie die Einrichtung der Wohnung oder des Hauses sollte die Gartengestaltung genauestens geplant und sorgfältig umgesetzt werden. Tipps und Trends für den Garten erfreuen sich dabei einer zunehmend großen Beliebtheit. Regionale und überregionale Messen sind ein wichtiger Anlaufpunkt für die Ideensammlung zur Gartengestaltung. Für viele ist der Garten im Sommer der wichtigste Bereich. Ein wichtiger Trend in Sachen Gartengestaltung besteht in Maschinen vom Spezialisten mit dem zuverlässigen Service vor Ort! diesem Jahr darin, den Garten ganz mediteran zu gestalten.

Die schönste Art, Wohnen im Freien zu genießen. Husqvarna Forstgeräte und Holzspalter

Roboter - Rasenmäher

Rasenmäher in großer Auswahl

Wendige Frontmäher und Rasentraktoren

Schneefräsen und Schneeräumgeräte

Stromerzeuger und Wasserpumpen

Kehr- und Kehrsaugmaschinen

Bodenreinigungsautomaten

Bei Ihrem Fachhändler:

Reiko-Trenkle GmbH - Reinigungs- und Kommunalmaschinen Im Oberdorf 33 Tel. 07721-9286-0 78052 VS-Villingen-Pfaffenweiler Fax 07721-9286-50 Email: villingen@reiko-gruppe.de www.reiko-gruppe.de

Alles für die Grünflächenpflege, Winterdienst und die Innen-/Aussenreinigung. 20 Perle Stadtmagazin Schramberg

Juni 2014 8-3485 HELLA Ins EV 45x100 V1 4c.indd18.12.2008 2 15:37:42 Uhr


B ILD U N G U ND WIRT S CHA F T

Schramberg / Tuttlingen (mm). Im Oktober 2014 startet der Hochschulcampus Tuttlingen (Hochschule Furtwangen University) erstmalig mit einem Masterstudium. Mit dem Studiengang „Mechatronische Systeme“ baut die Fakultät „Industrial Technologies“ somit auch das Lehrangebot im MINT-Bereich aus. Ob Industrieroboter, Digitalkamera oder Türöffner: Elektronische Komponenten sind inzwischen in alle Produkte des Maschinenbaus integriert. Das noch junge Fachgebiet „Mechatronik“ hat deshalb ein großes Wachstumspotenzial. Experten sind am Industriestandort Deutschland somit sehr gefragt. Der Masterstudiengang „Mechatronische Systeme“ vermittelt notwendige Methoden- und Fachkompetenzen auf diesem Feld. Er vertieft die technischen Kerndisziplinen Maschinenbau, Elektrotechnik und Informatik. Die Vermittlung von Jennifer Rigger, Bachelor of Science in Industrial Systems Design, ist AbsolManagement- und Ingenieurmathematikkenntnissen runden die Ausbildung ab. „Mechatronische Systeme“ bereitet Studierende für ventin der Hochschule und Projektmitarbeiterin „Direktdrucksystem“ an der Hochschule Furtwangen. Sie plant ab Herbst 2014 die Aufnahme des Mastereine Karriere in der Forschung und Entwicklung oder für die Übernah- studiengangs „Mechatronische Systeme“ am Hochschulcampus Tuttlingen. me von Führungsaufgaben vor. „Die Medizintechnik-, Maschinenbauund Elektrotechnikbranchen setzen mittlerweile mehr und mehr auf ster mit Bewerbungsschluss zum 15. Januar. Insgesamt 15 StudiIngenieure mit einem Masterabschluss, wenn es um die Forschung enanfängerplätze sind im Angebot. Für 2016 ist auch der Master und Entwicklung geht“, erklärt Studiendekan Prof. Andreas Gollwitzer. „Angewandte Materialwissenschaften“ in Planung. Er setzt StudienZudem schaffe er die notwendige Grundlage für eine Promotion. schwerpunkte in der Materialentwicklung, biomedizinische Werkstoffe, Funktionalisierung von Oberflächen, Verbundwerkstoffe Mit Studium den Traumjob finden sowie innovative Fertigungsverfahren. Mehr zum Hochschulcampus unter www.hfu-campus-tuttlingen.de/studiengaenge. 2009 nahm der dritte Standort der Hochschule Furtwangen seinen Betrieb in Tuttlingen auf. Die Fakultät Industrial Technologies bildet hier Ingenieure in Medizintechnik, Mechatronik, Fertigungstechnik, Werkstofftechnik sowie Virtual Engineering aus. Neben fünf Bache- Schramberg / St. Georgen (mm). Anlässlich der 2. Berufs- und Ausbillor- bietet der Campus zwei aufbauende Masterprogramme an. Inte- dungsmesse am 27. und 28. Juni 2014 in der Stadthalle St. Georgen appelliert die IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg, eine Ausbildung als Alternative ressierte können an der International Business School Tuttlingen den berufsbegleitenden Masterstudiengang Medical Devices & Health- zum Studium ernst zu nehmen. „Eine duale Ausbildung hier in der Heimat care Management belegen. Das 3-semestrige Studium „Mechatro- kann der optimale und leichte Einstieg ins Berufsleben sein“, betont IHKnische Systeme“ richtet sich an Akademiker aus dem MINT-Bereich. Bildungschefin Martina Furtwängler im Vorfeld der Ausbildungsmesse. So können sich Interessierte am IHK-Infostand über verschiedene Aus„Ich möchte den neuen Masterstudiengang belegen, weil ich dadurch bildungsprofile sowie offene Stellen am regionalen Ausbildungsmarkt meine Chancen auf dem Arbeitsmarkt weiter steigern kann und unverbindlich beraten lassen. Am Messestand ist auch kostenlos der hoffe, so meinen Traumjob zu finden. Früher wollte ich unbedingt neue IHK-Ausbildungsguide erhältlich. Er enthält die Beschreibung verDiplom-Ingenieurin werden. Um dieses Niveau zu erreichen, auch schiedener Ausbildungsberufe, hilfreiche Tipps zur Bewerbung sowie die wenn es das Diplom als solches nicht mehr gibt, ist es für mich der nächste Schritt in meiner Laufbahn an den Bachelor noch ein Ma- Anschriften von über 1.000 Ausbildungsbetrieben in der Region. Die IHK ist erster Ansprechpartner für Unternehmen und Jugendliche, wenn es sterstudiengang dranzuhängen“, freut sich Jennifer Rigger auf das neue Studienangebot am Hochschulcampus Tuttlingen. INFO Be- um die Lehre in den Bereichen Industrie, Handel, Gewerbe und Dienstwerbungsschluss für den Start im Wintersemester 2014 ist der 15. leistungsbranchen geht. Mehr zur Ausbildung gibt es auch über die IHKJuli. Danach erfolgt der Studienbeginn jeweils zum Sommerseme- Lehrstellenbörse unter www.ihk-lehrstellenboerse.de.

© Fotomontage: shutterstock.com

Duale Ausbildung in der Heimat

Dich! Bewirb 15.07. Mechatronische Systeme (M.Sc.)

✪ START

4 WS 201

HOCHSCHULCAMPUSTUTTLINGEN // Powered by Industry Wir bieten Dir ein Top-Studium in den Bereichen Medizintechnik // Mechatronik // Fertigungstechnik // Virtual Engineering Werkstofftechnik // Medical Devices & Healthcare Management

www.hfu-campus-tuttlingen.de

Juni 2014

Perle Stadtmagazin Schramberg

21

Foto: Hochschule Furtwangen

Hochschule Furtwangen startet im Herbst 2014 mit Masteroffensive


​B U N T E S L E B E N

Süßer Erdbeer-Traum – P erle - R ezept d es M o nats –

Zubereitung Die tiefgefrorenen Erdbeeren mit Puderzucker, Orangenlikör und Dickmilch in den Mischaufsatz der Küchenmaschine geben und mehrmals kurz auf höchster Stufe pürieren, bis sich ein geschmeidiges Erdbeereis ergibt. In einen Behälter umfüllen und ins Gefrierfach stellen, bis die anderen Zutaten vorbereitet sind. Die frischen Erdbeeren waschen und vier schöne Beeren zum Garnieren weg legen. Die restlichen Erdbeeren abzupfen und quer in nicht zu dünne Scheiben schneiden. Diese mit zwei Esslöffeln Akazienhonig vermischen.

Ein Genuss in der Sommerzeit: süßer und fruchtiger Erdbeer-Traum.

Die Sahne mit Vanillinzucker sehr steif schlagen. 1/3 der Erdbeerscheiben mit einer Gabel grob zerdrücken und mit ¾ der Schlagsahne vermischen. Dies nun in vier Gläser verteilen und die Erdbeerscheiben darauf schichten. Die restliche Schlagsahne in einen Spritzbeutel füllen. Das Erdbeereis aus dem Gefrierfach nehmen und mit einem Eisportionierer zu Kugeln formen und auf den Gläsern verteilen. Jeweils mit einer Sahnerosette und der zurückgelegten Erdbeere garnieren.

ZUTATEN FÜR VIER PERSONEN: 250 g TK

Erdbeeren

2 EL

Puderzucker

2 EL

Orangenlikör

100 g

Dickmilch

500g

frische Erdbeeren

2 EL

Akazienhonig

400 g

Schlagsahne

2 Päckchen

Vanillinzucker

Eichhörnchen: Die quirligen Baumkobolde sind tagaktiv Schramberg (ai). In den Bäumen im Stadtgarten oder rund ums eigene Heim entdecken wir sie: die niedlichen Eichhörnchen. Die quirligen Baumkobolde sind tagaktiv. Aber an sehr warmen Sommertagen halten sie einen ausgiebigen Mittagsschlaf. Fast das ganze Leben der Eichhörnchen spielt sich hoch oben in den Baumwipfeln ab. Dort springen sie geschickt von

Baum zu Baum und benutzen dabei ihren langen Schwanz als Balancier- und Bewegungshilfe. Nur ungern überqueren sie gut einsehbare baumlose Lichtungen auf dem Boden. Eigentlich verlassen die kleinen Tiere die Bäume nur, um Nahrungsvorräte für die Wintermonate zu sammeln und zu vergraben. Sie streifen dann sehr früh morgens oder abends zur Nahrungssuche umher. Wer die kleine Nager in seiner Nähe entdeckt und ihren Baumstandortplatz kennt, kann ihnen mit Nüssen, ihrer absoluten Lieblingsspeise, eine besondere Freude bereiten.

Nest aus Zweigen und Moos Den Kobel (das Nest) baut das Eichhörnchen aus Zweigen und Moos in einem

Witze Nach der erneuten Niederlage macht der Trainer mit seiner Mannschaft einen Rundgang durch das Stadion: „So, Jungs“, sagt er, „wo die Fotografen sind, wisst Ihr ja. Den Standort der Fernsehkameras kennt Ihr auch – und nun zeige ich Euch noch wo die Tore stehen!“

Der Lebensbereich der niedlichen Eichhörnchen sind Äste und Baumwipfel.

22 Perle Stadtmagazin Schramberg Juni 2014

Foto: pixelio

Foto: Margarita Aicher-Villing / Perle Stadtmagazin

(ai). Die angenehmen und wärmenden Sonnenstrahlen im Sommer locken ins Freie, in den Garten und auf die Terrasse. Auch die Sitzplätze vor den Cafés und Restaurants füllen sich wieder. Der Gourmetgenuss unter freiem Himmel in den Städten oder in der Natur darf dann nicht fehlen. Dazu zählen sicherlich die vielen Eisspezialitäten. Für das Perle-Rezept des Monats haben wir deshalb die Zutaten für einen leckeren und verführerischen Erdbeer-Traum zusammengestellt.

Der Fußballer fragt den Schiedsrichter: „Wie heißt denn ihr Hund?“ „Ich habe keinen Hund …“ „Oh, das tut mir aber leid. Blind - und keinen Hund.“

hohen Baum in eine Astgabel. Der Boden wird oft mit Lehm und Erde verfestigt. Auch funktionieren Eichhörnchen nicht selten verlassene Krähennester zu einem Kobel um, nutzen aber auch Starenkästen und Baumhöhlen als Nistplätze, die entsprechend weich gepolstert werden. Im Winter suchen die possierlichen Tierchen nach ihren über die Sommermonate versteckten Vorräte. Diese erschnuppern sie selbst noch unter einer 30 Zentimeter dicken Schneedecke. Da die Eichhörnchen keinen Winterschlaf halten, sind sie auf solche Vorräte sehr angewiesen. Ist es allerdings über den Winter eisig kalt, verlassen sie tagelang ihr Nest nicht. Zusammengerollt und wärmend zugedeckt mit dem buschigen Schwanz schlafen sie und halten ihre Winterruhe.

Der junge Schauspieler verkündet stolz, er habe jetzt seine erste Rolle erhalten: „Ich spiele einen Ehemann, der seit 25 Jahren verheiratet ist.“ „Nicht schlecht für den Anfang“, meint sein Vater, „vielleicht bekommst Du das nächste Mal sogar eine Sprechrolle.“ Fragt eine Freundin die andere: „Sag mal, wie viele Haustiere hast du eigentlich?“ Antwortet sie: „Ich glaube vier … einen Nerz im Schrank, einen Jaguar vor der Haustür, einen Hengst im Bett und einen blöden Hund, der alles zahlt!“


AU TO U ND M O B ILITÄT

Fiat Ducato überzeugt als Reisemobil-Basisfahrzeug des Jahres 2014

Der in zahlreichen Varianten als Basisfahrzeug den Aufbauherstellern für deren vielseitige Reisemobile dienende Fiat Ducato, siegte damit erneut vor Konkurrenten wie dem Mercedes Sprinter und dem Volkswagen T5. Die sechste Generation des Ducato ist seit wenigen Wochen in Deutschland erhältlich. Der Transporter wird in der größten Variante mit einem zulässigen Höchstgewicht von 4,4 Tonnen angeboten. Als Antrieb dienen ausschließlich Turbodiesel-Motoren mit Multijet-Direkteinspritzung. Die Palette reicht von 86 kW / 115 PS bis 132 kW / 180 PS. Mit durchschnittlich 5,8 Litern pro 100 Kilometer (nach EU-Norm) und einem CO2-Ausstoß von 158 g/km markiert die sparsamste Version den Bestwert im Segment. Serienmäßig ist der Ducato in allen Versionen mit einem elektronischem Fahrstabilitätsprogramm (ESP) ausgerüstet, das den Ladezustand des Fahrzeugs berücksichtigt und zusätzlich die Berganfahr-Hilfe (Hill Holder) sowie die elektronische Überschlagsvermeidung (Rollover Mitigation) enthält.

Neues Basismodell und mehr Komfort Auf Wunsch stehen außerdem das automatisierte Getriebe Comfort Matic und das elektronische Sperrdifferenzial Traction+ inklusive Bergabfahr-Hilfe (Hill Descent Control) zur Verfügung. Im Innenraum, der in drei Ausführungen zur Wahl steht, kommen neu gestaltete Sitze und ein multifunktionaler Tablet- und Smartphonehalter zum Einsatz, der neben traditionellen Papierdokumenten auch modernen Smartphones oder Laptops Halt bietet. Die zur Wahl stehenden Audioanlagen verfügen über Bluetooth. Sie sind außerdem MP3-fähig und in der Topversion mit einem Fünf-Zoll-Farbmonitor, Rückfahrkamera, integriertem Navigationssystem und Digitalempfang (DAB) ausgestattet. Mit dem Amundsen 540D präsentiert Westfalia beim Caravansalon in Düsseldorf (30.8. bis 7.9. 2014) ei-

Minister kündigt „Pickerl“ an Schramberg / Berlin (ps). Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt hat sich festgelegt: Das „Pickerl“ kommt. Die PkwMautgebühr ab 2016 soll ähnlich wie in Österreich über ein Vignetten-System umgesetzt werden. „Das ist einfach, das hat wenig Bürokratiekosten, das kennt man schon aus anderen Ländern und das lässt sich auch in einem akzeptablen Zeitumfang umsetzen“, sagte der CSU-Politiker jüngst im Bayerischen Fernsehen. Zur Höhe der Maut-Gebühr wollte Dobrindt allerdings noch nichts sagen. Er erklärte aber, 100 Euro im Jahr seien „eine interessante Zahl“. Dabei kündigte der Minister auch an, dass es Rabatte für umweltfreundliche und sparsame Autos geben soll - sogenannte Ökoklassen. In diesen Fällen werde ein Bonus die Vignettengebühr unter 100 Euro drücken. Inländische Halter sollen die Kosten dann über Nachlässe bei der Kfz-Steuer erstattet bekommen. Dobrindt will sein endgültiges Konzept bis zur Sommerpause vorlegen. Die Einnahmen sollen zum Ausbau der Verkehrsinfrastruktur genutzt werden. In rund 20 europäischen Ländern werden Autofahrer auf Autobahnen bereits zur Kasse gebeten. Die Maut soll über den Zeitraum einer Legislaturperiode, also vier Jahre, einen Milliardenbetrag in die Staatskasse spülen.

Foto: Werkbild Westfalia

Schramberg/Stuttgart (se/ampnet). Der Fiat Ducato wurde mit 59,2 Prozent der Stimmen bei der Leserwahl des Fachmagazins „promobil“ zum „Reisemobil-Basisfahrzeug des Jahres 2014“ gekürt. Der Sieg zeigt, dass die Kunden unabhängig vom Hersteller des Aufbaus die Technik des Fiat Ducato schätzen. Mit einem Marktanteil von über 67 Prozent ist der Fiat Ducato auch auf dem deutschen Reisemobil-Markt seit Jahren die Nummer eins, gewann nun zum siebten Mal in Folge die renommierte Leserwahl.

Der Fiat Ducato ist das beliebteste Basismodell für Wohnmobile. Der neue Westfalia Amundsen 540D will auf Basis der sechsten Generation des Ducatos an diesen Erfolg anknüpfen und setzt dabei auf viel Platz und Praktikabilität bei kompakten Außenmaßen.

nen Kastenwagenausbau des neuen Fiat Ducato mit Nasszelle, Küche, festem Doppelbett und komfortabler Sitzgelegenheit auf einer Länge von 5,40 Metern. Der Einstiegspreis soll unter 40 000 Euro liegen. Die kompakten Außenmaße und die Wendigkeit des Fiat Ducato ermöglichen auch den Einsatz als Alltagsfahrzeug für die Fahrt ins Büro. Für den Ausflug oder die Ferienreise ist das Fahrzeug durch den Einsatz der Truma Combi-Diesel-Heizung mit Kompressor-Kühlschrank völlig autark. Der Kühlschrank befindet sich an der Küchenstirnseite und ist daher sowohl von innen als auch von außen bequem zu beladen. Der Heckstauraum bietet Platz auch für sperrige Reisebegleiter wie Mountainbikes. Weiterer, von außen zugänglicher Stauraum findet sich hinter der großen Außenklappe, durch die sich auch die Kassettentoilette entnehmen lässt. Das Bad im Amundsen 540 bietet außerdem Dusche und Waschbecken.

Stadtmagazin Schramberg

… der Lese­spaß mit vielen Tipps für die ganze Familie! www.perle-schramberg.de

Ausgezeichnet für hervorragende Arbeits- und Servicequalität. Neu- und Gebrauchtwagen · KFZ-Reparaturen und Kundendienst · Sofortservice für Auspuff und Bremsen Unfallinstandsetzung · Hagelschaden Reparatur Klimaservice

gegründet 1904 Schramberg-Sulgen · Tel. 0 74 22 / 8285 · www.autokammerer.de

Juni 2014

Perle Stadtmagazin Schramberg

23


V eranstaltungen – T ermine

Treffs /Termine S c hramberg un d S ta d tteile Sulgen , Tennenbronn , Waldmössingen , Heiligen­bronn , Schönbronn Veranstaltungen

Juni Samstag 21.6.14 7 Uhr Wochenmarkt Immer samstags von 7 bis 13 Uhr Wochenmarkt auf dem Rathausplatz. Veranstalter: Stadt Schramberg 10 Uhr Kräuter-Workshop Wildkräuter der Jahreszeit entsprechend bestimmen und verwenden. Christlesbauernhof, Schwarzenbach 269, 78144 Schramberg-Tennenbronn. Anmeldung bei Anita Aberle-Schwenk Telefon: 07729/8408 oder www. kräuter-entdecken.de. Weitere Termine: 12.7., 6.9.14. Veranstalter: Kräuterpädagogin Anita Aberle Schwenk 16 Uhr Gartenfest Alljährliches Gartenfest Wochenende der Burgstraßen- und Brestenbergvereinigung mit kostenlosem Shuttlebus im 1/2 Stundentakt ab Sankt Maria über Rochus-Merz-Straße zum Festplatz und zurück. Sonntag 22.6.14 ab 11 Uhr Frühschoppen. Veranstaltungsort: Festplatz der Burgstraßenund Brestenbergvereinigung 16 Uhr EXIT Jugentreff Immer samstags von 16 bis 21 Uhr EXIT Jugendtreff für Jugendliche ab 14 Jahren. Veranstaltungsort: EXIT Jugendtreff Veranstalter: JUKS³ 19 Uhr Sonnwendfeier Sonnwendfeier auf dem Fohrenbühl. Getränke und Verpflegung überbrücken die Zeit bis zum Entzünden des Sonnwendfeuers. Weiterer Termin: 22.6.14, 11 Uhr. Veranstalter: Schwarzwaldverein Schramberg e.V. 19 Uhr Heute wieder Hamlet Theaterwerkstatt Schramberg: „Heute wieder Hamlet“, Einpersonenstück von Rainer Lewandowski. Weitere Vorstellung: Sonntag, 22.6.14, 20 Uhr Veranstaltungsort: Schloss Schramberg Veranstalter: Theaterwerkstatt 21 Uhr Fifa WM 2014 Schramberger Fanmeile: Fifa WM 2014 – Public Viewing. Vorrundenspiel Gruppe G, Spiel Deutschland – Ghana. Veranstaltet von: Stadt Schramberg, Heimatfabrik und Villa Junghans. Veranstaltungsort: Park der Zeiten

schule Schramberg. Veranstaltungsort: Mediathek Dienstag 24.6.14 16 Uhr Exit Jugendtreff Immer dienstags und freitags von 16 bis 19 Uhr Jugendtreff ab 12 Jahren mit Tischkicker, Darts, Billard, Airhockey und Konsolen. Veranstaltungsort: EXIT Jugendtreff Veranstalter: JUKS³ Mittwoch 25.6.14 9.30 Uhr Sprachcafé Für alle Frauen, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, gibt es die Möglichkeit in zwangloser Atmosphäre miteinander ins Gespräch zu kommen. Weitere Termine: 2.7., 9.7., 16.7., 23.7., 30.7.14. Veranstaltungsort: JUKS³ Veranstalter: Frauenbeirat 17 Uhr Kaffeeseminar Tauchen Sie ein in die wunderbare Welt des Kaffees mit vielen interessanten Infos rund um das Thema Kaffee. Anmeldung Telefon: 07402/904144, Erlebnis Gastronomie & Café „Zum Frieder“ & CAP@CINO, Im Webertal 12, 78713 Schramberg-Waldmössingen. Weitere Termine: 7.7., 23.7., 6.8., 25.8., 10.9.14. Veranstalter: Lebenshilfe im Kreis Rottweil gGmbH Donnerstag 26.6.14 9 Uhr Fütterungsrundgang Tierfütterung und Melken auf dem kleinen, ökologisch bewirtschafteten Bauernhof von Margit Moosmann, Langenberg 67, 78144 SchrambergTennenbronn. Anmeldung bei der Tourist-Information Tennenbronn Telefon: 07729/9260-28. Weitere Termine: 3.7., 10.7., 17.7., 24.7., 31.7., 7.8., 14.8., 21.8., 28.8., 11.9., 18.9.14. Veranstalter: Stadt Schramberg 15 Uhr Kindertreff Der Kindertreff ist von 15 bis 17 Uhr für Kinder im Grundschulalter. Sie können dort spielen, basteln und malen. Weitere Termine: 3.7., 15.7., 17.7., 22.7., 24.7., 29.7.14. Veranstaltungsort: Feuerwehrgerätehaus Veranstalter: AWO 18 Uhr Fifa WM 2014 Schramberger Fanmeile: Fifa WM 2014 – Public Viewing. Vorrundenspiel Gruppe G, Spiel USA – Deutschland. Veranstaltet von: Stadt Schramberg, Heimatfabrik und Villa Junghans. Veranstaltungsort: Park der Zeiten

Samstag 28.6.14 7 Uhr Aktion Jugend 7 Uhr Abfahrt ins Elsass. Aktion Jugend. Klettertag im Park Alsace AVENTURE bei Breitenbach / Col de Kreutzweg Veranstalter: Rosswald e.V. Bürgervereinigung 14.30 Uhr Freiburger Puppenbühne Puppentheater „Der kleine König Eselsohr“. Das Puppentheater findet bei jedem Wetter statt. Freiburger Puppenbühne im Freibad Remsbach, 78144 Schramberg-Tennenbronn. Veranstalter: Stadtwerke Schramberg 19 Uhr Open-Air-Theater „Neues von den Nibelungen“ mit dem Landestheater Tübingen im Klosterhof Heiligenbronn. Veranstalter: stiftung st. franziskus Heiligenbronn Sonntag 29.6.14 10.15 Uhr Wanderung Wanderung durch die Teichschlucht hinauf zum Hintereck, dort kann eine Rast eingelegt werden. Über die Kaiserebene vorbei am Tennisplatz, zurück zum Parkplatz. Treffpunkt: Sulgen, Edeka Parkplatz, Wanderführer: Erich Pfaff, Telefon: 07422/4953. Veranstalter: Naturfreunde Schramberg 17 Uhr Führung Führung „Bildhauer- und Orgelkunst in der St. Maria Kirche“. Mit Arnold Budick auf den Spuren der Geschichte und der unvergleichlichen sakralen Bildhauerkunst von Erich Hauser. Weitere Termine: 27.7., 1.8., 31.8.14. Veranstaltungsort: St. Maria Kirche Veranstalter: Stadt Schramberg Montag 30.6.14 22 Uhr Fifa WM 2014 Schramberger Fanmeile: Fifa WM 2014 – Public Viewing. Achtelfinale, 1. Gruppe G – 2. Gruppe H, wird nur bei deutscher Beteiligung übertragen! Veranstaltet von: Stadt Schramberg, Heimatfabrik und Villa Junghans. Veranstaltungsort: Park der Zeiten

JuLi Dienstag 1.7.14 20 Uhr Batnight Batnight zur Fledermausausstellung. Nach einem Vortrag über Fledermäuse geht es in die Natur, um die Tiere zu beobachten. Eine Veranstaltung der „Arbeitsgemeinschaft Fledermausschutz“ und des LEV Mittlerer Schwarzwald. Veranstaltungsort: Mediathek Schramberg 22 Uhr Fifa WM 2014 Schramberger Fanmeile: Fifa WM 2014 – Public Viewing, Achtelfinale, 2. Gruppe G – 1. Gruppe H, wird nur bei deutscher Beteiligung übertragen! Veranstaltet von: Stadt Schramberg, Heimatfabrik und Villa Junghans. Veranstaltungsort: Park der Zeiten

Quelle: Stadt Schramberg / Fotos: Veranstalter

Montag 23.6.14 17 Uhr Spielnachmittag Immer montags und donnerstags Spielnachmittag im Ferienpark Tennnenbronn, Anmeldung Telefon: 07729/91950 oder bei der Tourist Information Telefon: 07729/9260-28. Treffpunkt: Beim Bähnle im Ferienpark Tennenbronn. Veranstalter: Ferienpark Tennenbronn 19.30 Uhr Literatur-Treff Literatur-Treff: Alex Capus: „Léon und Louise“ mit Dr. Lucy Lachenmaier, Literaturwissenschaftlerin. Veranstaltet von der Mediathek und der Volkshoch-

Freitag 27.6.14 9.30 Uhr FreiwilligenBörse Vermittlung und Beratung rund um freiwilliges Engagement in Schramberg. Weitere Termine: 2.7., 4.7., 11.7., 16.7., 18.7., 25.7.14. Veranstaltungsort: JUKS³ Veranstalter: FreiwilligenBörse 19.30 Uhr Festakt Festakt Ausstellungseröffnung „20 Jahre Künstlergruppe Palette - Visionen Vergangenheit und Zukunft“. Veranstaltungsort: Galerie Palette Veranstalter: Künstlergruppe Palette

24 Perle Stadtmagazin Schramberg Juni 2014

Mittwoch 2.7.14 14 Uhr Kindernachmittag Immer mittwochs und freitags Spielenachmittag im Freibad Tennenbronn. Im Schwimmerbereich befindet sich ein riesen Spielgerät. Veranstalter: Stadtwerke Schramberg 20 Uhr Vortrag Vortrag „Es klappern die Mühlen“. Über fünfzig Mühlen standen einmal auf der Gemarkung Tennenbronns. Veranstaltet von der Projektgruppe Tennenbronner Heimathaus. Veranstaltungsort: Katholische Kirche Tennenbronn

Freitag 4.7.14 18 Uhr Fifa WM 2014 Schramberger Fanmeile: Fifa WM 2014 – Public Viewing, Viertelfinale, wird nur bei deutscher Beteiligung übertragen! Veranstaltet von: Stadt Schramberg, Heimatfabrik und Villa Junghans. Veranstaltungsort: Park der Zeiten Samstag 5.7.14 16 Uhr Gartenfest Gartenfestwochenende der Bürgervereinigung Burg Falkenstein im Firmenhof der Spiralfedernfabrik Haas (ehemals King). Fassanstich ist am Samstag um 16 Uhr, Sonntag ab 10 Uhr Frühschoppen. Veranstalter: Bürgervereinigung Burg Falkenstein 18 Uhr Fifa WM 2014 Schramberger Fanmeile: Fifa WM 2014 – Public Viewing, Viertelfinale, wird nur bei deutscher Beteiligung übertragen! Veranstaltet von: Stadt Schramberg, Heimatfabrik und Villa Junghans. Veranstaltungsort: Park der Zeiten 18 Uhr Frauentanzfest Unter dem Motto „Frauen bewegen Frauen“ laden die Teilnehmerinnen der orientalischen Tanzkurse unter der Leitung von Manuela Müller interessierte Frauen ins VHS-Seminargebäude ein. Veranstalter / Ort Volkshochschule Schramberg Sonntag 6.7.14 10.30 Uhr Kinderführung Bei dieser speziell auf Kinder ausgerichteten Führung erfährt man viel Interessantes über die rund 900 Eisenbahnmodelle. Weitere Termine: 1.6., 3.8., 7.9.14. Veranstalter / Ort: ErfinderZeiten Auto- und Uhrenmuseum

Die Modell-Eisenbahnfreunde, ob Jung oder Alt, kommen im Schramberger Eisenbahnmuseum Schwarzwald voll auf ihre Kosten. 11 Uhr 1. Schramberger Orgelreise Auf dem Schramberger Stadtgebiet findet man dreizehn Pfeifenorgeln, darunter bedeutende historische Instrumente und bemerkenswerte Neubauten. Abfahrt 11 Uhr in Tennenbronn. Veranstalter: Schramberger Orgelkonzerte e.V. 14.30 Uhr Mühlenwanderung Geschichte und Technik der Schwarzwaldmühlen wird bei den Mühlen des Eichbach- und Gersbachtals von Schwarzwald-Guide Martin Grießhaber vor Ort erklärt. Treffpunkt: Heimathaus Tennenbronn, Dauer: 3 Stunden. Weiterer Termin: 6.8.14, 10 Uhr. Veranstaltungsort / Veranstalter: Projektgruppe Tennenbronner Heimathaus Dienstag 8.7.14 22 Uhr Fifa WM 2014 Schramberger Fanmeile: Fifa WM 2014 – Public Viewing, Halbfinale, wird nur bei deutscher Beteiligung übertragen! Veranstaltet von: Stadt Schramberg, Heimatfabrik und Villa Junghans. Veranstaltungsort: Park der Zeiten Mittwoch 9.7.14 10 Uhr Aus Milch wird Käse Das erfährt man auf dem Mooshof,


V eranstaltungen – T ermine

Schwarzenbach 271, 78144 Schramberg-Tennenbronn. Anmeldung bei Tourist-Information Tennenbronn, Telefon: 07729 / 926028 oder auf dem Mooshof, Telefon: 07729 / 8154. Weitere Termine: 23.7., 6.8., 26.8.14. Veranstalter: Stadt Schramberg, 22 Uhr Fifa WM 2014 Schramberger Fanmeile: Fifa WM 2014 – Public Viewing, Halbfinale, wird nur bei deutscher Beteiligung übertragen! Veranstaltet von: Stadt Schramberg, Heimatfabrik und Villa Junghans. Veranstaltungsort: Park der Zeiten Samstag 12.7.14 9 Uhr Kunstfahrt Tagesfahrt zur Gerhard Richter Ausstellung in der Fondation Beyeler, Basel. Voranmeldung: Email: info@podiumkunst.com, Telefon: 07422 / 970423. Veranstaltungsort: Fondation Beyeler Veranstalter: PODIUM Kunst e.V. 15.30 Uhr Musikalischer Spaziergang Das „Vocalensemble Schramberg“ unter der Leitung von Kirchenmusikdirektor Rudi Schäfer lädt zum Musikalischen Stadtspaziergang ein. Treffpunkt: 15.30 Uhr am Schloss! Veranstalter: Vocalensemble Schramberg 19 Uhr Italienischer Abend Ein grandioses und mediterranes Buffet mit den leckersten Spezialitäten aus Italien in der Erlebnis Gastronomie & Café „Zum Frieder“ & CAP@CINO, Im Webertal 12, 78713 Schramberg-Waldmössingen, Telefon: 07402/904144, E-Mail: zum.frieder@lh-rw.de. Veranstalter: Lebenshilfe im Kreis Rottweil gGmbH 19.30 Uhr Vortrag „Die Eingliederung der Gemeinde Sulgen in die Stadt Schramberg vor 75 Jahren“ in der Alten Sankt Laurentiuskirche in Schramberg-Sulgen. Veranstalter: Förderverein Alte Sankt Laurentiuskirche, Stadtarchiv Schramberg 22 Uhr Fifa WM 2014 Schramberger Fanmeile: Fifa WM 2014 – Public Viewing. Spiel um Platz 3, wird nur bei deutscher Beteiligung übertragen! Veranstaltet von: Stadt Schramberg, Heimatfabrik und Villa Junghans. Veranstaltungsort: Park der Zeiten

18 Uhr Orgelkonzert Orgelkonzert in der Katholischen Pfarrkirche St. Johann. Veranstalter: Verein zur Förderung von Kunst und Kultur Schwarzwald e.V. 21 Uhr Fifa WM 2014 Schramberger Fanmeile: Fifa WM 2014 – Public Viewing. Finale, wird nur bei deutscher Beteiligung übertragen! Veranstaltet von: Stadt Schramberg, Heimatfabrik und Villa Junghans. Veranstaltungsort: Park der Zeiten Montag 14.7.14 8 Uhr Krämermarkt Marktbummel in Waldmössingen Veranstaltungsort: Heimbachstraße Veranstalter: Stadt Schramberg 19.30 Uhr Literatur-Treff Literatur-Treff: Urlaubszeit – Lesezeit mit Dr. Lucy Lachenmaier, Literaturwissenschaftlerin. Veranstaltet von der Mediathek und VHS Schramberg. Veranstaltungsort: Mediathek Schramberg Mittwoch 16.7.14 13 Uhr Weihermoos Besichtigung mit kleinem Rundgang. Weglänge: 2 Km, Wanderzeit: 1 Stunde, Treffpunkt: Schweizer-Parkplatz, Wanderführer: Hans Walz, Telefon: 07402 / 1422. Veranstalter: NaturFreunde Schramberg e.V. 17 Uhr Themenführung Themenführung im Heimathaus. Weitere Termine: 30.7., 12.8., 19.8.14. Veranstalter / Ort: Heimathaus Tennenbronn

Sonntag 13.7.14 10.45 Uhr Geocaching Geocaching am Flößerpfad. Streckenlänge: 6,5 Km, Laufzeit: 3 Stunden, Treffpunkt: Sulgen, Edeka Parkplatz, Wanderführer: Ralph Kußberger, Telefon: 07422 / 55793. Veranstalter: NaturFreunde Schramberg e.V. 15 Uhr Stadtführung Stadtführung: „Spaziergang mit der Dambach-Chronik von 1904“. Der Spaziergang beginnt im Schloss und führt dann durch die Schramberger Innenstadt. Dauer: 90 Minuten, Treffpunkt: Schloss Schramberg. Veranstalter: Stadt Schramberg

Sonntag 20.7.14 19 Uhr Die Kächeles Was passiert, wenn zwei Schwaben Urlaub machen? Das demonstrieren die Kächeles auf unnachahmliche Weise beim Park der Zeiten Festival. Veranstalter: Heimatfabrik, Stadt Schramberg 19 Uhr Konzert Konzert mit Blechbläser- und Hornensembles der Musikschule Schramberg in der Alten St. Laurentiuskirche. Veranstalter: Förderkreis Alte St. Laurentiuskirche

11 Uhr Kräuterführung „Kommt und lasst uns grasen gehen“ Kräuterführung auf dem Christlesbauernhof, Schwarzenbach 269, 78144 Schramberg-Tennenbronn. Dauer der Veranstaltung 3 Stunden. Anmeldung: Telefon: 07729 / 8408 oder www. kräuter-entdecken.de. Veranstalter: Kräuterpädagogin Anita Aberle Schwenk 15 Uhr Bilderbuchkino Im verdunkelten Lesecafé zeigen Christa Amma und Heike Obergfell das Bilderbuch „Der Regenbogenfisch“ als Diashow und lesen die Geschichte vor. Veranstalter / Ort:Mediathek Schramberg

18 Uhr Schramberger Textilsommer Ausstellungseröffnung „Schramberger Textilsommer: Patchwork – Verbindungen“ mit vielen interessanten Informationen im Stadtmuseum Schramberg. Veranstalter: Stadtmuseum, VHS Schramberg 20 Uhr SWR 3 Live Lyrix Tour Park der Zeiten Festival vom 18.7. bis zum 19.7.14. Songtexte, die unter die Haut gehen, Performances die begeistern - die „SWR3 Live Lyrix“ sind Kult. Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung im Bärensaal statt. Veranstalter: Heimatfabrik, Stadt Schramberg Samstag 19.7.14 10 Uhr Schulfest Schulfest der Berneckschule auf dem Schulhof und im Schulgebäude. Veranstalter: Elternbeirat, Kollegium der Schule

17.30 Uhr Greifvogelschau Franz Ruchlack ist Falkner aus Leidenschaft. Auf der Tennenbronner Hochebene Purpen zeigt er mit seinen Vögeln eine interessante und wissensreiche Greifvogelschau. Weitere Termine: 13.8., 27.8.14. Veranstalter: Ferienpark Tennenbronn Donnerstag 24.7.14 14 Uhr Bächlefest Treffpunkt um 14 Uhr im Park der Zeiten zur Zuberausgabe. Ab 15.30 Uhr Zuberparade in der Fußgängerzone! Veranstalter: Handels- und Gewerbeverein Schramberg e.V. 19 Uhr Open-Air Kino Die Stiftung St. Franziskus Heiligenbronn und Subiaco-Kinos laden im Klosterhof zum Open-Air-Kino mit aktuellen Kinofilme und buntem Rahmenprogramm mit Live-Musik ein. Die Filme werden nach Einbruch der Dunkelheit auf Großleinwand gezeigt. Bei Dauerregen wird die ganze Veranstaltung in den Elisabetha-Glöckler-Saal verlegt. Weiterer Termin: 25.7., 26.7.14. Veranstalter: stiftung st. franziskus Heiligenbronn Freitag 25.7.14 13 Uhr Bezirksseniorentreffen Bezirksseniorentreffen im Naturfreundehaus Steppachhalde. Weglänge: 5 Km, Wanderzeit: 2 Stunden, Treffpunkt: Schramberg, Schweizer-Parkplatz, Wanderführer: Hans Walz, Tel. 07402 / 1422. Veranstalter: NaturFreunde Schramberg e.V. 19 Uhr Mühlenabend Mühlenabend zum Thema Trachten Veranstaltungsort: Harmoniemühle Remsbach Veranstalter: Musikverein Harmonie e.V. 19.30 Uhr Kurkonzert Kurkonzert mit dem Pop-Chor Just singing auf dem Wiesenbauerndobel, Löwenstraße, 78144 SchrambergTennenbronn. Bei schlechtem Wetter auf dem Schulhof. Veranstalter: Männergesangsverein 1878 „Eintracht“ Tennenbronn mit Frauenchor e.V.

Samstag 19.7.14 20 Uhr Jubiläums-Party Freuen Sie sich auf einen ganz besonderen Abend im Park der Zeiten. Die

Tennenbronn. Veranstalter: Stadtwerke Schramberg 16 Uhr Waldfest Waldfestwochenende 26.7. und 27.7.14 am oberen Göttelbach im Wendelhansen Wald auf dem Festplatz. Das Waldfest findet bei jedem Wetter statt, der Festplatz ist überdacht. Veranstalter: Bürgervereinigung Göttelbach e.V. 20 Uhr Kurkonzert Das Mandolinen-Orchester Schramberg unter der musikalischen Leitung von Frank Scheuerle erwartet die Zuhörer mit einem bunten Programm aus klassischen Werken und folkloristischen Stücken im Feriendorf Eckenhof. Einige Gitarrenduos, gespielt von Karin Schlayer und Frank Scheuerle, runden das Programm ab. Veranstalter: Mandolinen-Orchester Schramberg

Mittwoch 23.7.14 10 Uhr Mühlenvorführung Schwarzwald-Guide Martin Grießhaber zeigt, welche Arbeitsgänge früher nötig waren, um Getreide zu Mehl zu verarbeiten. Das Mahlen des Getreides wird die Wiesenbauernmühle in der Löwenstraße, Schramberg-Tennenbronn übernehmen. Weitere Termine: 6.8., 27.8.14. Veranstalter: Stadt Schramberg, Arbeitskreis Tourismus

Donnerstag 17.7.14

Freitag 18.7.14

Salsa mit der Formation „Cafe con Leche“ gibt es zur Fanmeile im Park der Zeiten beim kleinen Finale der Fußball-WM am Samstag, 12. Juli 2014, ab 19.30 Uhr.

OLD NEWS haben sich anlässlich ihres 20 jährigen Bühnenjubiläums niemand Geringeren als die Stadtmusik Schramberg für einige Songs als „Geburtstagsgäste“ eingeladen. Veranstalter: Heimatfabrik, Stadt Schramberg

Samstag 26.7.14 10 Uhr Schnuppertauchen Schnuppertauchen für KIDS im Freibad

Juni 2014

Donnerstag 31.7.14 19.30 Uhr Konzert am Teich Konzert am Teich beim Eiscafé „La Dolce Vita“. Veranstalter: Musikverein Sulgen 1871 e.V.

August Samstag 2.8.14 16 Uhr Gartenfest Gartenfestwochende des Obst und Gartenbauvereins beim Tennisheim im Wittum. Sonntag 4.8.14 ab 10 Uhr. Veranstalter: Obst- und Gartenbauverein Schramberg-Sulgen Montag 4.8.14 16.30 Uhr Pilzwanderung Immer montags Pilzkundliche Wanderung mit Horst Purr, der die verschiedenen Pilzsorten zeigt und hilft, sie kennenzulernen und zu unterscheiden. Veranstaltungsort: Ferienpark Tennenbronn Veranstalter: Stadt Schramberg Mittwoch 6.8.14 18 Uhr Summerland Summerland - Der Familienspaß am Remsbachhof. Umsonst und draußen heißt es immer mittwochs im August. Ab 19.30 Uhr Musik. Spaß und Unterhaltung für Groß und Klein Veranstaltungsort: Remsbachhof Tennenbronn Samstag 9.8.14 17 Uhr Waldfest Waldfest auf dem Raustein Veranstalter: Geflügelzuchtverein Schramberg und Umgebung seit 1895 e.V. Sonntag 10.8.14 10 Uhr Hähnewettkrähen Waldfest mit Hähnewettkrähen in 2 Durchgängen. Es werden bis zu 30 Hähne um die Wette krähen. Veranstalter: Geflügelzuchtverein Schramberg und Umgebung seit 1895 e.V. Montag 11.8.14 8 Uhr Kunterbunte Kreativ-Villa Das „Ferienkindergarten“ Programm vom 11.8. bis 15.8.14 für 1. und 2. Klässler. Mitzubringen: Vesper für den Tag, robuste und wetterangepasste Kleidung, festes Schuhwerk, Rucksäckle mit Wechselbekleidung. Weiterer Termin: 18.8. bis 22.8.14. Veranstaltungsort: Kirchplatzschule Sulgen Veranstalter: JUKS³ 9 Uhr Kunst- und Kleiderwerkstatt Kleider selbst gestallten für Kinder ab acht Jahren vom 11.8. bis 15.8.14 im

Perle Stadtmagazin Schramberg

25


V eranstaltungen/ Vo rs chau

Schlössle, VHS Seminargebäude. Veranstalter: JUKS³, JKS - Jugend Kunst Schule 18.30 Uhr Spieleabend Immer montags Spieleabend im Feriendorf Eckenhof Veranstalter / Ort: Feriendorf Eckenhof Dienstag 12.8.14 8 Uhr Krämermarkt Marktbummel am Schiltachufer Veranstalter: Stadt Schramberg Mittwoch 13.8.14 8.15 Uhr Höhlenerkundung Grube Wenzel und MiMa Museum Oberwolfach. Höhlenerkundung für Kinder von acht bis zwölf Jahren. Treffpunkt ist am JUKS³. Veranstalter: JUKS³ Samstag 16.8.14 16 Uhr Sommerfest Sommerfest der Vogelfreunde Veranstalter: Vogelfreunde-Verein Schramberg und Umgebung e.V. Gegründet 1902 Montag 18.8.14 9 Uhr Quilten Quilten für Kinder zwischen 8 und 13 Jahren mit der Patchwork-Künstlerin im Schlössle, VHS Seminargebäude vom 18.8. bis 22.8.14. Mitzubringen: Vesper, Getränk. Obstimbiss und Wasser kommen vom JUKS³. Veranstalter: JUKS³ 9 Uhr Taschenwerkstatt Taschenwerkstatt im JUKS³-Atelier vom 18.8. bis 22.8.14. Taschenherstellen für Kinder zwischen zehn und zwölf Jahren. Mitzubringen: Vesper, Getränk. Obstimbiss und Wasser kommen vom JUKS³. Veranstalter: JUKS³ Mittwoch 20.8.14 8.45 Uhr Klettern am Falkenstein Gute Aussichten: Klettern am Falkenstein, Kletterspaß für 10 bis 14 jährige! Bei Regenwetter findet kann der Tagesausflug nicht statt. Treffpunkt: Am Berneckstrand. Mitzubringen: Vesper/ Getränk für den Tag, festes Schuhwerk, wetterangepasste Kleidung, Grillgut und Brötchen. Veranstalter: JUKS³ Freitag 22.8.14 Open-Air Kino Bei Einbruch der Dunkelheit Open-Air Kino im Freibad Tennenbronn. Weiterer Termin: 23.8.14. Veranstalter: Stadtwerke Schramberg, Subiaco Kino Dienstag 26.8.14 8.45 Uhr Feuer und Eisen Schmieden wie früher im Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck für Kinder zwischen acht und zwölf Jahren. WICHTIG: lange Hose und geschlossene Schuhe (ohne darf nicht geschmiedet werden)! Mitzubringen: Vesper/Getränk für den Tag, wetterangepasste Kleidung, Ersatzsocken und Schuhe. Treffpunkt: Am JUKS³ Veranstalter: JUKS³

wetterangepasste Kleidung. Veranstalter: JUKS³ Sonntag 31.8.14 10 Uhr Kleinwagen- / Zweiradtreffen Wirtschaftswunderklassik: 4. Kleinwagen- und Zweiradtreffen im Gewerbepark H.A.U. Schramberg. Die Auto- und Uhrenwelt ist mit 8000 qm mobiler Zeitgeschichte eine der größten Sammlungen von Fahrzeugen in ganz Deutschland. Veranstalter: ErfinderZeiten: Auto- und Uhrenmuseum

September Montag 1.9.14 8.30 Uhr Pfeffer!Mint Kein ödes Lernen aus Büchern, keine endlosen Unterrichtsstunden – und dennoch fit in Mathe, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Wie das geht? Erfrischend einfach! Pfeffer!Mint – Schramberger SommerCampus vom 1.9. bis 12.9.14 für Schülerinnen und Schüler zwischen 12 und 16 Jahren. Veranstalter: JUKS³

7.10 Uhr Ausflug Tierkinder im Naturkundemuseum Stuttgart und in der Wilhelma erkunden für Kinder zwischen acht und zwölf Jahren. Treffpunkt: Am JUKS³. Mitzubringen: Vesper/Getränk für den Tag,

Freitag 12.9.14 20 Uhr Momente des Glücks Der Ökumenische Friedensgebetskreis und die Musikgruppe Querbeet aus Tennenbronn gestalten einen Themenabend mit einem besonderen Programm im Evangelischen Gemeindehaus Tennenbronn. Veranstalter: Marktplatz Kirche Freitag 19.9.14 18 Uhr Straßenfest Straßenfest im Zentrum SchrambergSulgen (Sulgen Mitte und Sulgauerstraße). „75 Jahre gemeinsamer Weg Schramberg-Sulgen“. Veranstalter: Stadt Schramberg Samstag 20.9.14 17 Uhr Konzert Konzert in der Alten St. Laurentiuskirche mit der Hornklasse der Musikhochschule Trossingen. Veranstalter: Förderkreis Alte St. Laurentiuskirche Ausstellungen

Mittwoch 3.9.14 11 Uhr Kräuterwanderung Im Rahmen der Tennenbronner Wanderwoche findet eine Kräuterwanderung rund um Tennenbronn statt. Dauer: 4,5 Stunden. Mindestteilnehmerzahl 6 Personen. Anmeldung: Anita Aberle-Schwenk Telefon: 07729/8408 oder www.kräuter-entdecken.de. Treffpunkt: Rathausplatz, SchrambergTennenbronn. Veranstalter: Kräuterpädagogin Anita Aberle Schwenk Donnerstag 4.9.14 7.35 Uhr Einfach Tierisch! Der große Pferdespaß für Kinder zwischen acht und zwölf Jahren. Einen ganzen Tag auf dem Reithof auf der Hutneck verbringen und dabei die wohl schönsten Tiere der Welt kennenlernen. Mitzubringen: feste, geschlossene Schuhe, Sonnenschutz, mindestens knielange Hosen, Fahrrad- oder Reithelm, Trinken und Vesper für den Tag, wetterangepasste Kleidung. Veranstalter: JUKS³

10.15 Uhr Was kitzelt mich da? Barfußpark und Sommerrodelbahn in Gutach. Das Erlebnis für alle Sinne für Kinder zwischen acht und 14 Jahren. Treffpunkt: Am JUKS³. Mitzubringen: Vesper/Getränk für den Tag, wetterangepasste Kleidung, die Schmutzig

26 Perle Stadtmagazin Schramberg Juni 2014

Sulgen in die Stadt Schramberg eingegliedert. Zum 75. Jahrestag dieses Ereignisses zeigen der Förderverein Alte Sankt Laurentiuskirche Sulgen und das Stadtarchiv Schramberg eine Fotoausstellung zur Geschichte des Stadtteils Sulgen. In einem ersten Teil werden vom 1. Mai bis 11. Juli Bilder bis zum Jahr 1939 und in einem zweiten Teil vom 12. Juli bis 30. September Bilder seit dem Jahr 1939 zu sehen sein. Veranstaltet vom Förderverein Alte St. Laurentiuskircheund dem Stadtarchiv Schramberg. Veranstaltungsort: Alte St. Laurentius Kirche Bis zum 12.9.14 „Happy Birthday Barbie!“ Die berühmteste Blondine der Welt wird Fünfundfünzig. Barbie – der Traum aller Mädchen – schön, schlank, aufregend. Am 9. März 1959 erblickte das Puppen-Fräuleinwunder „Barbie“ das Licht der Welt. Über 70 Top-Designer entwarfen die Kleidung, darunter auch Karl Lagerfeld.Bekanntlich stand Barbie öfters in der Kritik ein bestimmtes Frauenbild zu vermitteln. Barbie fuhr schon Auto in Zeiten, in denen Frauen für gewöhnlich noch auf dem Beifahrersitz ihres Gatten Platz nahmen. Veranstalter / Ort: ErfinderZeiten Auto- und Uhrenmuseum

24.6. bis zum 12.7.14 „Fledermauswochen“ Eine Ausstellungseröffnung findet am 24. Juni um 19.30 Uhr in den Räumen der Mediathek statt. Als Highlight findet am Dienstag, 1.7.14 um 20 Uhr eine „Batnight“ statt. Falls es an dem Tag regnen sollte, wird der Termin auf den 3.7.14 verschoben. Veranstaltet von: Mediathek Schramberg, „Arbeitsgemeinschaft Fledermausschutz“ und des LEV Mittlerer Schwarzwald. Veranstaltungsort: Mediathek Schramberg

Sonderausstellung „55 Jahre Barbie“ im Auto- und Uhrenmuseum ErfinderZeiten in Schramberg.

28.6.14 bis zum 28.6.15 „20 Jahre Künstlergruppe Palette“ 20 Jahre Künstlergruppe Palette – Visionen von Vergangenheit und Zunkunft . Veranstaltungsort: Gewerbepark H.A.U. Veranstalter: Künstlergruppe Palette

Regionale Termine

Bis zum 6.7.14 „Amygdala“ Ausstellung von Pirmin Lang – Öl auf Leinwand. Veranstaltungsort: Stadtmuseum Veranstalter: Podium Kunst e.V.

Montag 8.9.14 15 Uhr Aktion Schultüte Die Mediathek Schramberg startet bereits zum dritten Mal die „Aktion Schultüte“. In der vom Team der Mediathek eigens für die Erstklässler zusammengestellten Tüte gibt es einen Gutschein für einen kostenlosen Leseausweis für das Schulkind sowie weitere kleine Überraschungen. Veranstaltet von der Mediathek Schramberg in Kooperation mit der Buchhandlung Klaussner, dem Schwarzwälder Boten und der Volksbank Schramberg. Anmeldungen nehmen die Mediathek Schramberg und die Zweigstelle Sulgen entgegen (Telefon: 07422/29-260, Mail: mediathek@schramberg.de). Weiterer Termin: 9.9.14. Veranstaltungsort: Mediathek Zweigstelle Sulgen Mittwoch 10.9.14

Mittwoch 27.8.14

werden darf, Handtuch, Ersatzsocken Veranstaltungsort: Gutach Veranstalter: JUKS³

Ausstellung „Amygdala“ von Pirmin Lang – Öl auf Leinwand bis zum 7.7.14, im Stadtmuseum Schramberg. 19.7.bis zum 21.9.14 „Schramberger Textilsommer“ Schramberger Textilsommer: Patchwork – Verbindungen. Veranstaltungsort: Stadtmuseum Veranstalter: Stadtmuseum, VHS Schramberg Bis zum 15.9.14 „Pop Art im Mediamix“ Der Künstler Bernd Luz, seit seiner Jugend von der Malerei begeistert, drückt seine Leidenschaft für die Kunst aus, indem er eine Kunstrichtung aus den 50ern wieder aufnimmt: POP ART. Veranstalter / Ort: Autosammlung Steim Bis zum 30.9.14 „Sulgen im Wandel der Zeit“ Am 1. April 1939 wurde die Gemeinde

Veranstaltungen Freitag 27.6.14 19 Uhr Balingen Open Air Konzerte von nationalen und internationalen Stars vom 27.6. und 28.6.14 auf dem Marktplatz in Balingen. Am 27.6.14 mit The Boss Hoss; am 28.6.14 mit den Sportfreunde Stiller. Veranstalter: KOKO & DTK Entertainment GmbH 20 Uhr Der Sturm Sommertheater nach William Shakespeare, Regie Peter Staatsmann, Dramaturgie Bettina Schültkeim. Weiterer Termin: 29.6.14. Veranstaltungsort: Bockshof Rottweil Veranstalter: Zimmertheater Rottweil Samstag 28.6.14 18 Uhr Räuber Hotzenplotz Eine musikalische Gaunerjagd mit Musik von Martin Lingnau. Libretto: Heiko Wohlgemuth. Weitere Termine: 2.7., 6.7., 9.7., 11.7., 12.7., 16.7., 18.7., 19.7., 27.7.14, unterschiedliche Anfangszeiten. Veranstalter: Historischer Verein Hornberg e.V. Veranstaltungsort: Freilichtbühne Hornberg Samstag 5.7.14 18 Uhr Hornberger Schießen Volksschauspiel von Erwin Leisinger. Weitere Termine: 20.7., 26.7., 10.8., 16.8., 31.8.14, unterschiedliche Anfangszeiten. Veranstalter: Historischer Verein Hornberg e.V. Veranstaltungsort: Freilichtbühne Hornberg


R ätsel / Vo rs chau / A nzeigen

Perle-Kreuzworträtsel mit Gewinnchance

So einfach geht’s: Rätseln Sie mit und schicken Sie die Lösung unter dem Stichwort „Perle-Rätsel“ per E-Mail (leseraktion@ perle-schramberg.de) oder Postkarte an die AVi Medien­ verlag GmbH, Dreifaltigkeitsbergstraße 27, 78549 Spaichingen. Einsendeschluss: Mittwoch, 16. Juli 2014. Unter allen richtigen Einsendungen (mit kompletter Adresse) verlosen wir drei Perlenketten.

Energiekosten sparen leicht gemacht

Gewinner des Kreuzworträtsels (Lösungswort: Kleinanzeigen) in der Ausgabe April 2013 (Heft 13) des Perle Stadtmagazins sind: Maria Kienzler (Schramberg-Tennenbronn), Andreas Huthmacher (Schramberg-Sulgen), Martha Müller (Schramberg)

www.halo-light.com

Lösungswort:

Perle-Silbenrätsel

Perle-Sudoku

Aus den folgenden Silben sind 10 Wörter mit den unten aufgeführten Bedeutungen zu bilden: A – BER – CAS – CHE – CHEN – DIE – ET – GI – HAS – LENT – LI – LIS - LO – MAN – ME – NAL – NIL – O – PFERD – RA – RI – RIE – TA – TA – TIG – TRO

SilbenrätselAuflösung aus dem letzten Heft. 1. ISA, 2. MANKO, 3. ZEDER, 4. WOLKE, 5. EBERT, 6. ION, 7. FLIESE, 8. EICHEL, 9. LEHREN, 10. HETZE Im Zweifel handle nicht

Stadtmagazin Schramberg

Sudoku-Auflösung aus dem letzten Heft.

Mit einer Anzeige im Perle Stadtmagazin schalten Sie auf Erfolg

Bei richtiger Lösung ergeben die ersten und die fünften Buchstaben – jeweils von unten nach oben gelesen – ein Sprichwort.

Private Kleinanzeigen STELLENGESUCHE

Mitarbeiter/in auf 400 €-Basis mit guten Deutschkenntnissen für Bürotätigkeit und Akquise gesucht. Chiffre B 201017 AUTOMARKT

Liter Turbodiesel, Partikelfilter, grüne Plakette, 143 PS, TÜV, Klima, Navi, AHK, Zahnriemen neu, Getriebe überholt, neue Rostvorsorge, 1. Hand, sehr gut gepflegt u. erhalten. Tel.: 01701441202 VERKÄUFE / VERSCHIEDENES

Oldtimer, deutsches od. amerikanisches Modell bis 15.000 Euro zu kaufen gesucht. Tel. 0170/1460558

Harmonium spielbar Hersteller Herm. Kring, Struthütten/ Deutschland, Preis Vhs. 015208809654

Chrysler Voyager 7 Sitze, EZ 9/2003, 155.000 km, Silbermetallic, durchzugsstarker 2.5

Heimorgel Yamaha sehr guter Zustand für 120 € zu verkaufen. Tel. 074246665

Lichtadapter für Lampen und modere LED-Lichttechniksysteme direkt vom Händler zu günstigen Konditionen zu verkaufen. Tel. 0711/625475 Dachziegel Frankfurter Pfanne 150 Stück für 25 € abzugeben. 0170/1460558 IMMOBILIEN Verkäufe

Schramberg: Haus für die Großfamilie mit 2 Whg. u. ELW, ges. 219 m² Bj. 1929, Garage € 290.000 €.Chiffre B 201019


… flattert auch in Ihren Briefkasten!

Dreifaltigkeitsbergstraße 27 78549 Spaichingen Telefon 07424 / 958265-0 Fax 07424 / 958265-11 info@avi-medienverlag.de www.avi-medienverlag.de

Das Perle Stadtmagazin Schramberg kommt in alle Haushalte, Fachgeschäfte, Unternehmen und Institutionen. 14.000 Stadtmagazin-Exemplare kostenlos in die Hand von mehreren zehntausend Leserinnen und Lesern in der Stadt Schramberg sowie Umgebung bieten eine optimale Werbewirkung für Ihre Präsentation.

www.perle-schramberg.de

Kommunikation verbindet Menschen Stadtmagazine Publikationen Kundenzeitschriften Mitarbeiterzeitungen Imagebroschüren Geschäftsberichte Biographien

Buchneuerscheinungen Chroniken / Festbücher Lektorat Übersetzungen Gruß-/ Glückwunschkarten Online-Publishing Newsletter

Dreifaltigkeitsbergstraße 27 78549 Spaichingen Tel.: 07424 / 95 82 65-0 Fax: 07424 / 95 82 65-11 info@avi-medienverlag.de www.avi-medienverlag.de

Perle Schramberg 14  

Perle Stadtmagazin Schramberg Juni 2014, Nr. 14