Page 1

29. Jahrgang

Wir wünschen …

Facharbeiter oder Arbeiter mit Berufserfahrung?

einen

Wir suchen Sie – jetzt und heute. Ob (m./w.)

Prinz-Carl-Anlage 20 67547 Worms www.nibelungen-kurier.de

Telefon 06241 / 9578 -0 Telefax 06241 / 957878 info@nibelungen-kurier.de

Samstag, 29. Dezember 2012

52. Woche

Gesellschaft für Personaldienstleistungen mbH Schönauer Straße 22 · 67547 Worms Telefon (0 62 41) 97 27-0 · Telefax (0 62 41) 97 27-29 worms@ame-zeitarbeit.de · www.ame-zeitarbeit.de

Start ins

Neue Jahr,

das Gesundheit, Glück und

Foto: Rainer Sturm/pixelio.de lr52sa12

Die Gratis-Zeitung für das Nibelungenland

prickelnden

lr43sa12

Zerspanungsmechaniker (m/w) Industriemechaniker (m/w) Chemielaboranten (m/w) Energieanlagenelektroniker (m/w) Dreher/Fräser konventionell (m/w) Werkzeugmacher (m/w) Informationselektroniker (m/w)

Erfolg für

Sie bereit hält.

K. Schäfer Immobilien

67547 Worms · Tel. 0 62 41/4 48 00

Behandlungen, die Erfolg versprechen

cf.44sa12

• Meso original therapy • Myolift-Sauerstoff • Meso I Pora pur • Meso chromolight • Sonomatik • IPL Haarentfernung • Kurprogramme • Laserbehandlung u.v.m. Zusatzausbildung: onkologische Kosmetik!

DIE EWIGE BAUSTELLE

Immer eine Herausforderung – aber selten ein Problem!

KOSMETIK DER BESONDEREN ART Kosmetik-Institut Andrea Schneider Ein Besuch in meinem Institut kann Ihr Leben positiv verändern …

Häfnerstraße 7 · 67551 Worms-Pfeddersheim · Tel. (0 62 47) 9 07 30 93 www.as-schneider-kosmetik.de · E-Mail: info@as-schneider-kosmetik.de

www.partyservice-may.de

SH02sa09

Der NK wünscht ein frohes, neues Jahr! Der Nibelungen Kurier wünscht allen Lesern, Inserenten und Geschäftspartnern einen guten „Rutsch“ und einen gelungenen Start ins neue Jahr. Hierzu wünschen wir beste Gesundheit, Glück und beruflichen Erfolg. Auch im kommenden Jahr wird der NK über alle wichtigen Themen aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Sport so aktuell und umfassend wie möglich informieren. Foto: Lukas Barth/dapd

In zwei Jahren fährt die S-Bahn u.a. mit der neuen Linie von Mainz über Worms und Mannheim bis Heidelberg VON GERNO T K IRCH Die S-Bahnen des Verkehrsverbundes Rhein-Neckar (VRN) verkehren seit 1989 in der Metropolregion. Seitdem sind die Fahrgastzahlen des VRN von jährlich 114 Millionen Menschen auf heute rund 320 Millionen gestiegen. Neben Aspekten von Klimaschutz, Verkehrsinfarkt und steigenden Spritpreisen ist der wohl wichtigste Aspekt, dass der VRN mit einer sehr großen Pünktlichkeit verkehrt. Kaum ein Triebwagen hat Verspätung. Der Grund dafür ist, dass der Fahrplan nicht „extrem“ eng ge-

Foto: Judith Oberle

strickt ist, sondern von Beginn an kleine Zeitpuffer gelassen wurden. Dadurch sind die Wagen pünktlich, kleine Verzögerungen können aufgeholt werden und die Anschüsse an Busse und Fernbahnen werden meist erreicht. Dazu kommen ein moderner Fahrzeugpark und eine stetig engere Vertaktung. Das Gebiet des VRN wurde durch verschiedene Erweiterungsstufen kontinuierlich ausgebaut. Ab Mitte 2015 wird auch die Nibelungenstadt und sogar Mainz an das Netz angeschlossen. Bitte lesen Sie weiter auf Seite 3

FALKENHOF Wir ns nu freuef Sie! au

wein-FALKENHOF.de

T: 06242 - 2427

67550 Worms - Abenheim

Wonnegaustr. 89 + 102

t,

, Sek

Wein

, Seenccuond

Figur

e...

Träum

Rezeption + Weinverkauf im Hof Wonnegaustr. 102

Kaminholz · Kaminholz · Kaminholz Jansohn GmbH · Hafenstr. 42 A · WO · 0172/6212690 · www.kamin-brennholz.de

Der heutigen Ausgabe liegen – in Teilen bzw. in der Gesamtauflage – folgende Prospekte bei:

Wir bitten um freundliche Beachtung

jb.01sa09

2015 kommt sie – aber was bringt sie?

HOTEL

Wein- und Gästehaus


LOK AL-N ACHRICH T EN

SEITE 2

TERMINE

Singegottesdienst in Pfeddersheim

Ein Gottesdienst mit den schönsten Weihnachtsliedern zum Mitsingen und ohne Predigt, dazu lädt die Evangelische Kirchengemeinde Pfeddersheim am morgigen Sonntag, dem 30. Dezember, um 10 Uhr in die ev. Kirche Pfeddersheim ein. Lieder verkündigen die Weihnachtsbotschaft: Beginnend mit dem ältesten bekannten Weihnachtslied über die schönen traditionellen Weisen bis hin zu einem der jüngsten Weihnachtslieder werden diese vorgestellt und miteinander gesungen.

Neujahrstreff Pfiffligheim

Am Dienstag, dem 1. Januar, um 17.30 Uhr, sind alle Pfiffligheimer und ihre Gäste nach der Andacht in der Kirche recht herzlich zu einem Neujahrstreff auf dem Gemeindehof eingeladen. Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung im Gemeindehaus statt. Gemeinsam soll auf das Jahr 2013 angestoßen werden. Es gibt Glühwein, Würstchen, Spundekäs und Brezeln. Der Erlös ist für einen sozialen Zweck bestimmt (Seniorennachmittag).

Blinden- und Sehbehindertenverein

Zum Stammtisch des Blinden- und Sehbehindertenvereins Worms und Umgebung e.V. sind Mitglieder und Interessenten herzlich willkommen am Freitag, dem 4. Januar, ab 14.30 Uhr, im Café Domblick, Lutherring 15 in Worms. Weitere Infos bei Alfons Henn unter Telefon 06242/3901.

Neujahrsbegrüßung

Am Freitag, dem 4. Januar, trifft sich die Gruppe Frauenselbsthilfe nach Krebs, um 14 Uhr, in der Brucknerstraße 3 im GerdLauber-Haus, zu einer Neujahrsbegrüßung. Herzlich willkommen sind auch Neuerkrankte und Interessierte. Nähere Infos bei Gruppenleiterin Ingeborg Zielke unter Telefon 06241/76563 oder ingezielke@web.de

SAMSTAG · 29. DEZEMBER 2012

2015 kommt sie – aber was bringt sie?

In zwei Jahren fährt die S-Bahn u.a. mit der neuen Linie von Mainz über Worms und Mannheim bis Heidelberg Fortsetzung von Seite 1 Was bedeutet dies nun konkret? Am auffälligsten wird sein, dass ab 2015 eine S-BahnLinie von Mainz über Worms nach Mannheim und weiter bis nach Heidelberg führt. Dies bedeutet, man steigt in Mainz ein und kann durchfahren bis nach Heidelberg. Wobei für Fahrgäste nördlich von Worms das Problem bleibt, dass die S-Bahn in Worms rund zwölf Minuten stehen bleibt. Wer also in Osthofen einsteigt, fährt zunächst nach Worms, dann steht die Bahn, um nach zwölf Minuten weiter nach Mannheim zu fahren.

Schneller nach Heidelberg Für Bewohner der Nibelungenstadt wird es aber viel schneller nach Heidelberg gehen. Musste man bisher in Mannheim umsteigen und dort teils lange warten, geht es jetzt in einem durch, und dies in etwa einer Dreiviertelstunde. D ie S -Ba h n von Ma i n z nach Heidelberg wird von 5 Uhr morgens bis 22 Uhr täglich im Halbstundentakt verkehren. Und dies auch an den Wochenenden. Nach 22 Uhr bis etwa 0 Uhr verkehren die Bahnen dann im Stundentakt. An Samstagen soll darüber hinaus eine Spätlinee fahren. Wobei prinzipiell erwähnte werden muss, dass die S-Bahn nicht zusätzlich zu den bisherigen Verbindungen fährt, sondern quasi der Ersatz für die Reginalbahnen (RB) sein wird. Die Regionalexpress-Linien (RE) wird es aber als raschen „Sprinter“ zwischen den größeren Städten (z.B. nonstop von Mainz nach Worms) weiterhin geben. Die neuen SBahn-Fahrzeuge werden moderner sein und über eine höhere Beschleunigungsleistung verfügen. Doch viel wichtiger ist der Ausbau der Haltepunkte, speziell was das barrierefreie Ein- und

verwirklicht. Auch Wormszusteigen angeht. So Nord ist momentan vom Tisch. sollen alle BahnsteiOb beide Stationen jege auf 76 ZentimeOppenheim mals kommen werter erhöht werden. den, ist offen, Aber dies kostet NEU wäre aber wünund die KommuGuntersblum Dienheim schenswert und nen ächzen teilist zumindest weise unter der fibei Worms-Süd nanziellen Last. (Fahrplan) techAber eine AlterAlsheim nisc h jederzeit native gibt es für möglich. sie nicht, möchMettenheim Was speziell für ten sie, dass die Worms verbessert S-Bahn dort hält. werden soll, ist der Doch trägt die Osthofen Übergang von Bus zu Haupt last ohSchiene. So wird ab 2014 nehin der Bund eine neuer Anbieter die und das Land. in Buslinien in der NibelunSo wurde in der Rhe genstadt betreiben. Diesbevergangenen züglich ist das verzugslose Woche ein FiUmsteigen auf die S-Bahn nanzierungseine wichtige Forderung. paket in Höhe Worms HBF Die Ticketpreise werden von 53 Milliospäter sich durch Einführung der nen Euro für denkbar S-Bahn in 2015 nicht prinzidie Stationen piell ändern, zumal Worms in RheinlandWorms-Süd ohnehin schon an das TaP fa l z u nterrifsystem des VRN angeschrieben. Davon schlossen ist. trägt der Bund 60 Bobenheim Prozent, das Land 25 Prozent und die Überlappungen K om mu ne n 15 bleiben Prozent. Problem Das Paket umFrankenthal Was als Profasst insgesamt NEU blem bleiben 14 Stationen. Daw ird, sind bei werden zwei Frankenthal Süd die Überlapneue Stationen in pungsgebiete Frankenthal Süd der verschieund Dienheim Lu.-Oggersheim Mannheim d e n e n Ve rneu gebaut sokehsrverbünwie 12 vorhandede. So gibt es ne Stationen moin Rheinhesdernisiert. Ludwigshafen HBF sen den VerDazu gehören auch kehrsverbund drei neue PersonenunLudwigshafen Mitte Rhein-Neckar, terführungen, 12 neue den Rhein Nahe Aufzugsanlagen sowie fünf Nahverkehrsverneue Rampenanlagen. BaubeGrafik: Blum bund (RNN) im westginn in Mettenheim, Bodenheim und Ludwigshafen Oggersheim Mainz-Laubenheim, Nier- lichen Rheinhessen und den wird im Mai 2013 sein. stein und Nackenheim im ers- Rhein-Main-Verkehrsverbund In der Bauphase II werden ten Halbjahr 2014 angepackt. im Großraum Frankfurt. Hier die Stationen Bobenheim, Die lange diskutierte Station gibt es zwar teilweise ÜberDienheim, Guntersblum Fran- Worms-Süd wird nach einem gangskarten, doch optimal gekenthal Hbf, Frankenthal Süd, Stadtratsbeschluss vorerst nicht regelt ist dies noch nicht.

Chorsätze, einstimmige Liedern und Kanons Martinschor lädt heute um 18 Uhr zu seinem „Offenem Singen“ in die Martinskirche ein Der Martinschor unter Leitung seines Dirigenten Daniel Wolf, Organist und Chorleiter an der kath. Pfarrkirche St. Martin Worms, lädt auch in diesem Jahr wieder zum traditionellen „Offenen Singen“ ein, welches am heutigen Samstag, 29. Dezember, um 18 Uhr in der Martinskirche Worms stattfinden wird. Mit Chorsätzen, einstimmigen Liedern und Kanons aus unterschiedlichen Zeiten und Regionen will der Chor bekannte, vor allem aber inzwischen selten gesungene Weihnachtslieder in Erinnerung rufen und die Besucher um Mitsingen einladen. Ein für das offene Singen eigens hergestellte Liedheft wird dies möglich machen. Nach dem Singen kann man im schönen Martinshof den Abend bei Glühwein ausklingen lassen. Veranstalter ist der Förderverein St. Martin Worms e.V. Der Eintritt ist frei; es wird allerdings am Ausgang um eine Spende für die Restfinanzierung der neuen Orgel der Martinskirche gebeten.

Lokalschau Abenheim

Der Geflügelzuchtverein 1907 Abenheim hält am 5. und 6. Januar seine traditionelle Geflügelausstellung in der Festhalle, An der Eiche 9, in Worms-Abenheim ab. Die Schau ist am Samstag von 14 bis 18 Uhr und Sonntag von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Gezeigt werden circa 200 Tiere. Eine reichhaltige Tombola ist der Ausstellung angeschlossen.

Personelle und inhaltliche Neuaufstellung bei Wormser Museen

Ulrich Mieland und Dr. Olaf Mückain mit der Leitung beauftragt / Mehr Sonder- und Wechselausstellungen sollen Attraktivität steigern / Stadtgeschichte erlebbar machen V O N G E R N O T K I R C H Das Nibelungenmuseum war bisher eine „Sparte“ der Kultur und Veranstaltungs GmbH (KVG). Zum ersten Januar 2013 wird es gemäß dem Stadtratsbeschluss vom Sommer mit dem städtischen Museum im Andreasstift zu einer Verwaltungseinheit zusammengeführt. Zu diesem Zeitpunkt erhält es auch eine gemeinsame personelle Führung. Oberbürgermeister Michael Kissel hat diesbezüglich Ulrich Mieland als Verwaltungsleiter und Dr. Olaf Mückain als Wissenschaftlichen Leiter als Doppelspitze berufen. Dr. Olaf Mückain war bisher Leiter des Nibelungenmuseums. Ulrich Mieland hatte die Position des Technischen Geschäftsführers bei der KVG inne. Der 1. Beigeordnete der Stadt, Hans-Joachim Kosubek, bleibt zuständiger Dezernent für die Museen und koordiniert in einem Beirat die fachliche Zusammenarbeit zwischen dem Institut für Stadtgeschichte, den Museen und dem Altertumsverein. Am Standort des Nibelungenmuseums an der Stadtmauer ändert sich nichts, sodass das zukünftige städtische Museum zwei Domizile besitzen wird.

an der Spitze des Museums gewünscht hatte“, räumt OB Kissel ein, verweist aber auf die Restriktionen des Haushalts- und Stellenplans, die angesichts der engen finanziellen Möglichkeiten keine zusätzlichen Stellen im höheren wissenschaftlichen Dienst ermöglichen. Gleichwohl sind Kissel und Kosubek davon überzeugt, mit Dr. Olaf Mückain den richtigen Mann zu gewinnen, der als promovierter Kunsthistoriker und studierter Museologe in der Führung des Nibelungenmuseums bewiesen hat, dass er die Aufgabe erfolgreich umzusetzen vermag.

Museumsbeirat für Koordinierungsfragen

Das städtische Museum im Andreasstift soll durch Umbau, Sanierung sowie mehr Wechsel - und Sonderausstellungen interessanter werden. Foto: Gernot Kirch Das jüdische Museum im Raschi-Haus ist von den Veränderungen nicht betroffen. Es verbleibt in der Zuständigkeit des Instituts für Stadtgeschichte unter der Leitung von Dr. Gerold Bönnen, der das Museum im Andreasstift seit 2006 neben

seinem „Kerngeschäft“ im Institut geleitet hat. „Mit der neuen Konstruktion des städtischen Museums schaffen wir die organisatorische und personelle Grundlage für die Umsetzung des Strategiekonzeptes Museumsent-

wicklung“, erklären OB Michael Kissel und Dezernent Hans-Joachim Kosubek. Zuletzt habe man die künftige Entwicklung mit dem Altertumsverein erörtert. „Dort sind wir verständlicherweise auf Skepsis gestoßen, weil man sich einen Historiker

Durch den unter der Leitung von Dezernent Kosubek regelmäßig tagenden Museumsbeirat sollen historisch-fachliche Spezialfragen kooperativ bearbeitet werden. Dabei will Kosubek, der selbst Historiker ist, auch das reiche Wissen aus den Reihen des Altertumsvereins nutzen. Ulrich Mieland soll das ambitionierte Um- und Neubaukonzept in Angriff nehmen, dabei aber auch als Technischer Geschäftsführer saiso-

nal weiter für die Nibelungenfestspiele zuständig bleiben. „Wir wollen, dass im Andreasstift die Stadtgeschichte durch eine moderne Vermittlung verständlich und erlebbar wird“, erklären Kissel und Kosubek. Was etwa gerade bezüglich der Bewerbung von Worms im Rahmen der SCHUM-Städte als UNESCO-Weltkulturerbe eine besondere Dringlichkeit hat. Auch möchte man mehr Bürger für die Museen interessieren. Dies soll im Andreasstift etwa durch mehr aktuelle und spannende Sonder- und Wechselausstellungen zu bestimmten Themen erreicht werden. Was bedeute, dass die bisherige Dauerausstellung einen geringeren Raum als bisher einnehmen wird. Für das Gesamtkonzept hatten die Architekten ursprünglich den gigantischen Investitionsbedarf auf rund 20 Millionen Euro geschätzt. Aber selbst eine realistische, abgespeckte Variante wurde mit rund sechs Millionen Euro kalkuliert, von dem Mittelbedarf für das „operative Geschäft“ ganz abgesehen. Bezüglich der Finanzierung wollen Kissel und Kosubek mit dem Land sprechen.


SAMSTAG · 29. DEZEMBER 2012

Neue Möbel vom Schreiner

LOK AL-N ACHRICH T EN

Mit alten & modernen Liedern

SEITE 3

Grosshändlerkonditionen für Ihren alten Gold -und Silberschmuck

Batteriewechsel-Aktion: 2,50 €

Gemeinsamer Gottesdienst der Innenstadtgemeinden am 30. Dezember um 10 Uhr

SCHREINER INNUNG BERGSTRASSE

Mitglied der

Schreinerei Antes

Bensheimer Str. 10 · 68623 La.-Hofheim Telefon 06241-306913 www.schreinerei-antes.de

Fachbetrieb nach § 19 I WHG

Gussasphalt-Estriche Gussasphaltestriche imim Wohnungs-und undIndustriebau Industriebau WohnungsBalkone•· Terrassen Terrassen Balkone Höfe · Parkflächen Zum Mühlgraben 3 • 68642 Bürstadt Zum Mühlgraben · 68642 Telefon 0 62 06 /370 28 6-0Bürstadt

Telefon 06 //70 7028 286-11 6-0 Telefax 0 0 62 62 06 Telefax 62 06 / 70 28 6-11 Internet 0 www.asphaltbrenner.de Internet www.asphaltbrenner.de

@

Kaum sind die Weihnachtsfeiertage vorbei, ist schon wieder Sonntag: der 30. Dezember. Und die Gemeindeglieder sind aller Erfahrung nach von den vielen Möglichkeiten an den Feiertagen „Gottesdienst müde“. Darum laden die evangelischen Innenstadtgemeinden zu einem gemeinsamen Gottesdienst in etwas anderer Form in die Dreifaltigkeitskirche ein. Anstelle der üblichen Liturgie werden alte und moderne Weihnachtslieder gesungen – und statt der Predigt gibt es eine hübsche Geschichte von der Weihnacht der Tiere im Haus der Jägertochter Wanja. An der Steinmeyer-Orgel der Dreifaltigkeitskirche spielt Ellen Drolshagen, die Liturgie hält Pfarrer Volker Johannes Fey, die Geschichte erzählt die Kindergartenleiterin Christiana Knierim. Der Gottesdienst beginnt um 10 Uhr.

Weitere Bilder in der Online-Galerie

JUWELIER & GOLDHANDEL Hardtgasse 5, ggü. Woolworth I 67549 Worms I Tel. 06241-25954

Vogel- u. Geflügelzuchtverein 1909 Leiselheim e. V. Alle Mitglieder des Vogel- und Geflügelzuchtvereins 1909 Leiselheim e.V. sind zu dessen nächster Monatsversammlung am Freitag, dem 4. Januar 2013, um 19 Uhr, in das Sängerheim, Adam-Riese-Straße 2, in 67549 Worms-Leiselheim, eingeladen. Da für jeden Geflügelhalter vierteljährige Impfpflicht seines Geflügels besteht, sind auch interessierte Hobby-Geflügelhalter herzlich willkommen.

Wir küm mern uns drum …

WIR BIETEN:

› Transporte › Containerdienst mit Containern von 5-40 m³ › Entsorgung von Bauschutt, Erdaushub, Baumischabfälle, Wertstoffe, Isomaterial/Dämmung, Holz - belastet & unbelastet, Grünschnitt und Gartenabfälle › Annahme von Schrott zu Tageshöchstpreisen › Weitere Materialien gerne auf Anfrage › Annahme von Kleinmengen Vangionenstraße 9 a | 67547 Worms | Telefon (0 62 41) 2 22 36 Fax (0 62 41) 6 78 97 81 | E-Mail: Sackreuthergmbh@t-online.de | www.containerdienst-worms.de

Atemberaubend, gewitzt und anmutig

„The Original Cuban Circus“ am 3. und 4. Januar um 20 Uhr im WORMSER Theater / Karten beim NK erhältlich

Besinnliche Klänge aus luftiger Höhe

Weihnachtliches Turmblasen am 4. Advent zwischen Dom und Magnuskirche lockte zahlreiche Wormser Einen weiten Weg legte das Ensemble zurück, um hier auf der Turmspitze des Domes hoch über der Nibelungenstadt die weihnachtlichen Klänge in die Luft zu entsenden. Foto: Judith Oberle V O N J U D I T H O BE R L E Es ist in Worms bereits zu einer festen Tradition geworden, am 4. Advent weihnachtlichen Klängen aus luftiger Höhe zu lauschen. Auch in diesem Jahr versammelten sich zahlreiche Bläser des Wormser Barockbläserensembles unter der Leitung von Holger Weiß gemeinsam mit Gastbläsern wieder, um von den Türmen der Magnuskirche und des Domes St. Peter Weihnachtslieder im Wechsel erklingen zu lassen. Mit „Macht hoch die Tür“ begann am Sonntag am späten Nachmittag die weihnachtliche Blasmusik. Immer im Wechsel zwischen den beiden Kirchtür-

men erklangen Weihnachtslieder wie „Wie soll ich dich empfangen“, „Vom Himmel hoch“ oder auch „Es ist ein Roß entsprungen“. Beim Refrain setzten sogar auch die vielen Zuhörer, die sich auf dem Glaskopf und dem Domplatz versammelt hatten, mit ein und mischten sich mit den besinnlichen Posaunenund Trompetenklängen. Die Veranstaltung zählt mittlerweile zu den Höhepunkten in der Wormser Vorweihnachtszeit. Auch in diesem Jahr beendete das Weihnachtslied „O du fröhliche“ traditionell im Schein zahlreicher Kerzen die Veranstaltung.

Bei psychischen Schwierigkeiten

Sozialpsychiatrische, auch anonyme, Beratung in Alzey am 10. Januar um 14.30 Uhr Am Donnerstag, dem 10. Januar 2013, besteht wieder die Möglichkeit zur sozialpsychiatrischen Beratung bei psychischen Schwierigkeiten und Suchtproblemen für Betroffene und ihre Bezugspersonen. Zu einem Gespräch (auch anonym) ist Corinna Abshagen, Fachärztin für Psychiat-

rie, im Gesundheitsamt in Alzey, Hexenbleiche 36, erreichbar in der Zeit von 14.30 bis 17.30 Uhr. Um Wartezeiten zu vermeiden, empfiehlt sich eine telefonische Anmeldung unter Telefon 06731/408-6111 (Bender-Johe) oder E-Mail unter abshagen. corinna@alzey-worms.de

Glänzende Augen, strahlende Gesichter und freudiges Gelächter von Jung und Alt! Wo sonst, wenn nicht im Zirkus? Und wer hätte gedacht, dass etliche der fantastischen Artisten der Circuse „Krone”, „Probst” oder sogar „Ringling Brothers” aus Kuba stammen? 18 Artisten – 7 Gruppen – 14 Nummern = ein unvergesslicher Abend. Musikalisch begleitet werden die Artisten durch die mit dem Jazz Award ausgezeichnete Live-Band Aire Concierto. Die Zuschauer werden von atemberaubenden Luftnummern, gewitzten Clowns, anmutigen Einrad- und Akrobatikdarbietungen, Feuer-, Schwert- & Tanzshows sowie vielen weiteren Attraktionen mitgerissen werden. Eines der Highlights ist das „Trio de Contorción“ – drei zauberhaft exotische Schlangenfrauen, deren Körper so biegsam sind, dass man meinen könnte, sie seien elastisch. Dank ihrer einmaligen Kontorsionsnum-

mer wurden sie zum Sieger des internationalen Zirkusfestivals in Havanna im Jahr 2011 gekürt. Besucher können sich von der Magie und dem einzigartigem kubanischem Charme und Humor inspirieren lassen. Dies ist es, was den „Original Cuban Circus“ zu einem unvergesslichen

Familienerlebnis macht. Eintrittskarten für dieses atemberaubende Circus-Event am Donnerstag, dem 3. und Freitag, dem 4. Januar, um 20 Uhr im WORMSER Theater, kosten – je nach Kategorie – zwischen 29 Euro und 42 Euro im Vorverkauf und sind erhältlich beim

walz »BEST PRICE« AKTION home + garden

BEST

PRICE

BEST

PRICE

t! ...die beste Aktion in der schönsten Zei AKTIONSÖFFNUNGSZEITEN Do 27. Dez. 9-19 Uhr Fr 28. Dez. 9-19 Uhr Sa 29. Dez. 9-18 Uhr Mo 31. Dez. 9-14 Uhr Mi 02. Jan. 9-19 Uhr Do 03. Jan. 9-19 Uhr Fr 04. Jan. 9-19 Uhr Sa 05. Jan. 9-18 Uhr

20%, 30%, 40% reduziert BEST

PRICE

Massivholzmöbel Schränke - Anrichten BEST PRICE

bis 30% reduziert Tische und Möbel aus recycled Teakholz

20% - 30% reduziert Unikatmöbel im Vintage Look – große Auswahl

PRICE

walz home+garden

27. Dez. 2012 bis 5. Jan. 2013 Die besten Tische – über 50 Top-Modelle

BEST

l auf über ...große Auswah 2 lungsfläche! 1.000 m Ausstel

Nibelungen Kurier, Prinz-CarlAnlage 20, 67547 Worms, bei allen weiteren Ticket-RegionalVorverkaufsstellen und im Internet unter www.das-wormser. de. Schüler, Studierende und Auszubildende erhalten 50 Prozent Ermäßigung auf die Kassenpreise.

BEST

PRICE

20% - 30% reduziert Spiegel und Wohnaccessoires BEST PRICE

20% - 30% reduziert

In den Fuchslöchern 15 | Nähe Globus-Markt | 67240 Bobenheim-Roxheim Tel. 06239 929067 | Mo - Fr 9 -19 Uhr, Sa 9 -18 Uhr | www.walz-countryline.de


SEITE 4

LOK AL-N ACHRICH T EN

SAMSTAG · 29. DEZEMBER 2012

Wünsche Wormser Kinder erfüllt

Galeria Kaufhof übergab rechtzeitig zu Weihnachten über 200 Weihnachtsgeschenke machen. Hier kann sich jeder Wormser einen der Wunschzettel nehmen und den Wunsch erfüllen. Am letzten Freitag waren bereits alle Wünsche erfüllt. Bei größeren Wünschen – wie einer Stereoanlage – half das Kaufhaus den Wunsch zu erfüllen.

Alle Wünsche erfüllt

Glücklich nahmen die Kinder der Spiel- und Lernstube Riha, Ecenaz, Alina und Aylin (vorne von rechts) sowie auch Conny Weiner (Spiel und Lernstube im Nordend, hinten rechts), Sabine Schultze (Kindertisch im Nordend, zweite von rechts), Ulrich Sold (Bereichsleiter im Kinderheim St. Marien) und Britta Kaluza („Vorstadtkrokodile“) die Geschenke von Frank Gerstenberg (Mitte) entgegen. Foto: Judith Oberle V O N J U D I T H O B E R L E Auch in Worms gibt es viele Familien, denen es an finanziellen Mitteln fehlt, um ihren Kindern zu Weihnachten einen Wunsch zu erfüllen. Galeria Kaufhof er-

möglichte es mit dem CharityBaum, der alljährlich in der Adventszeit im Erdgeschoss steht und die Wünsche der Wormser Kinder an das Christkind trägt, diese Wünsche wahr zu

„Wir garantieren, dass jeder der über 200 Kinderwünsche erfüllt wurde“, betonte der Kaufhof-Geschäftsführer Frank Gerstenberg am Mittwoch bei der Übergabe der Geschenke an die Kinder. Besonders freute sich Gerstenberg auch über das Engagement anderer Kinder, die von ihrem Taschengeld die Wünsche der ärmeren Kinder erfüllt hatten. Der große Renner bei den Geschenken sei ein Schminkkoffer, dicht gefolgt von LegoBaukästen. Aber auch ein Englisch-Wörterbuch oder verschiedene Puzzle wurden gerne gewünscht. In diesem Jahr wurden neben den Kindern des St. Marien Kinderheimes, die in jedem Jahr seit neun Jahren bedacht werden, auch die Kinder der Spiel- und Lernstube „Die Vorstadtkrokodile“ im Wormser Süden und auch die Kinder im Wormser Norden beschenkt. Da die „Vorstadtkrokodile“ demnächst in die neuen Räumlichkeiten umziehen, durfte sich jedes Kind ein neues Spielzeug oder einen Lerngegenstand wünschen.

„Wir brauchen Menschen aus aller Welt“

Die Einbürgerung von 41 Neubürgern aus 14 Ländern erfolgte in feierlichem Rahmen im großen Ratssaal OB Michael Kissel überreichte Sung Sil Kim im Ratssaal die Einbürgerungsurkunde. VON GERNOT K IRCH Für manch einen mag es nur ein Schriftstück sein, das einem überreicht wird, doch für die allermeisten der 41 Wormser Neubürger war es ein besonderer Anlass, die Einbürgerungsurkunde überreicht zu bekommen. Daher ließ es sich Oberbürgermeister Michael Kissel nicht nehmen, diesen „Akt“ persönlich vorzunehmen. Als Rahmen wurde – wie bereits in der Vergangenheit – der große Saal der Stadt Worms im Rathaus gewählt. OB Kissel beglückwünschte die Neu-Wormser und erinnerte sie an die Rechte, aber auch die Pflichten. Auch wies er darauf hin, dass sie mit dem Erwerb der deutschen Staatsbürgerschaft gleichzeitig EU-Bürger seien, was etwa Freizügigkeit in fast ganz Europa bedeute. Zum Erfolg in Worms sei die Sprachkompetenz die ganz entscheidende Größe. Hier forderte er die Männer und Frauen auf, diesbezüglich aktiv zu sein.

Im weiteren Verlauf seiner Rede stellte OB Kissel heraus, wie willkommen die Neubürger seien und wie sie Worms bereichern. Wörtlich sagte er: „Wir brauchen Sie, wir brauchen Menschen aus aller Welt.“ Dabei wünschte der Stadtchef, dass sich niemand abkapselt oder gar Parallelgesellschaften entstehen, sondern die Neubürger sich in Vereinen, Parteien oder sonstigen Organisationen engagierten. Aber auch die Alt-Wormser müssten bereit sein, ihre neuen Nachbarn mit offenen Armen aufzunehmen. So bunt gemischt die Männer, Frauen und Kinder im Ratssaal auch waren, so unterschiedlich waren auch die Geschichten der Zuwanderer. Während einige noch in fremden Ländern aufwuchsen und den weiten, nicht immer ganz einfachen weg nach Worms fanden, sind andere bereits hier aufgewachsen. So erzählte etwa Sung Sil Kim – die ihren südkoreanischen gegen einen deut-

Foto: Gernot Kirch

schen Pass eintauschte – dass sie in Deutschland geboren sei und seit zehn Jahren in Worms lebe. Sie würde Korea nur noch als Tourist kennen und fühle sich als Deutsche. Andere Zuwanderer leben hingegen noch zwischen „zwei Stühlen“, tragen als Heimat ihr aufgegebenes Geburtsland und nun Deutschland, oder eben Worms, in ihrer Brust.

Neustart gewagt Allen gemeinsam aber ist, sie haben den Schritt gewagt, einen Neustart durchzuführen und die Brücken in die Vergangenheit zumindest ein Stück weit abzubrechen. Alleine für diesen Schritt sollten wir sie bewundern. Denn es ist wohl für niemanden leicht, sich in einem fremden Land mit einer anderen Sprache und neuen Sitten und Gebräuchen zurecht zu finden und diesen „unbekannten“ Flecken Erde dann als eine neue Heimat anzusehen.

Zeichen gegen Vandalismus gesetzt Gegros spendete Bank für Grünanlage Lutherring / Stadt hofft auf Nachahmer V O N B E N J A M I N K L O O S In den

Ideale Einstimmung auf Weihnachten Die Chöre der Pfiffligheimer Liedertafel begeisterten am Sonntagnachmittag mit ihrem Konzert am 4. Advent

Der Männerchor ist nach wie vor das Herzstück der Liedertafel. Mit ihrer gesanglichen Unterstützung krönte Sarah Müller deren Beiträge. Foto: Robert Lehr V O N R O B E R T L E H R „Seine Kirche so voll zu sehen, täte wirklich gut“, freute sich Pfarrer Klaus Fischer am Sonntagnachmittag. Es sei eine schöne Tradition, dass die Liedertafel ihr Weihnachtskonzert in der Pfiffligheimer Kirche durchführe, die nach erfolgter Außenrenovierung zudem in neuem Glanz erstrahle. „Freuet Euch, der Herr ist da“, erinnerte Fischer mit dem aktuellen Wochenspruch an das am Sonntag noch bevorstehende Weihnachtsfest. Dabei böte die Mischung aus weltlicher und geistlicher Musik, die auf dem Programm stünde, eine perfekte Einstimmung auf die Feiertage. Und Musik gehöre nun einmal zu dem Weihnachten, wie es hierzulande gefeiert werde. Zuvor noch dankte Reinhold Rein-

hardt Pfarrer Fischer für die Gastfreundschaft der Kirchengemeinde, die auch die Probemöglichkeiten für die Vereinschöre im Gemeindehaus zur Verfügung stelle. In diesem Zusammenhang bat der Vorsitzende des Gesangsvereines die Besucher im restlos ausverkauften Gotteshaus um eine kleine Spende für die Gemeinde als Dankeschön. Festlich ging es gleich mit „Prince Eugene’s March“ für Trompete und Orgel los, bevor der Männerchor u.a. mit „Gloria in excelsis Deo“ und dann gemeinsam mit der Mezzosopranistin Sarah Müller mit „Panis angelicus“ für einen ersten Höhepunkt sorgten. Derer gab es in dem rund zweistündigen Konzert sehr viele, wobei der Popchor „Jazz Affair“ so-

wohl mit Zeitgenössischem wie „Look at the world“ von John Rutter als auch Traditionellem wie „Venite adoriamo“ eigene Akzente setzte. In einem Weihnachtskonzert durften natürlich keineswegs die Klassiker wie „Es ist ein Ros entsprungen“, „Stille Nacht, Heilige Nacht“ oder das gemeinsam mit dem Publikum als krönenden Abschluss gesungene „Oh du fröhliche“ fehlen. Neben Mezzosopranistin Sarah Müller sorgten Thomas Lochbrunner an Orgel und Piano, Trompeter Lukas Vorschütz und vor allem Musikdirektor Helmut Vorschütz FDB als musikalischer Gesamtleiter für den guten und richtigen Ton. Die engagierten Kehlen der Sängerinnen und Sänger taten ihr Übriges.

zurückliegenden Wochen musste die Grünflächenabteilung viele Sachbeschädigungen in den Grünanlagen der Innenstadt zur Kenntnis nehmen: Herausgerissene Pflanzen, zertrampelte Beete und verschmutzte Brunnenbecken zeugen davon, wie manche Zeitgenossen mit den sorgfältig gepflegten Wormser Grünanlagen umgehen. Der finanziell größte Sachschaden ist dabei durch das mutwillige Herausreißen und das Zerstören von Parkbänken entstanden. Viele tausend Euro beträgt der Schaden, der zwischenzeitlich entstanden ist und nicht alle entstandenen Lücken können schnell wieder geschlossen werden. Um so größer war die Freude und Überraschung

seitens der Stadt, als sich der Inhaber des Wormser Getränkehandels „Gegros Trinkparadies“, Michael Dietrich, meldete und seine Unterstützung bei der Neubeschaffung anbot. Die von ihm anvisierte Spende einer neuen Bank wurde gerne angenommen und in der vergangenen Woche in den Ringanlagen am Lutherring vor dem Heylshof aufgestellt. „Gerade zur Weihnachtszeit ist es wichtig, Gutes zu tun. Als Anwohner gehe ich öfter in den Grünanlagen des Lutherrings spazieren und finde es herausragend, was von Seiten der Stadt mit den Sitzmöglichkeiten und der schönen Bepflanzung für uns Bürger getan wird“, so Michael Dietrich. „Daher war direkt klar, dass ich hier etwas tun möchte.“

„Die Spende an sich ist bereits ein tolle Sache, aber dass jemand auf die Berichte mit den Schäden reagiert, ist um so erfreulicher“, betonte Dieter Rauh von der Abteilung Grünf lächen und Gewässer der Stadt Worms. „Diese Aktion ist nachahmenswert“, hofft Rauh auf weitere spontane Spender und Sponsoren. „Interessierte Bürger und Firmen können sich gerne bei der Abteilung Grünflächen und Gewässer im Rathaus telefonisch unter 06241/853-6701 oder -6710 melden. Außerdem bitten wir alle Anwohner, aufmerksam zu sein und Vandalismus direkt zu melden. Da dieser zumeist mit einem hohen Geräuschpegel verbunden ist, würden wir uns besonders nachts über die Mithilfe der Bürger freuen.“ Michael Dietrich, Inhaber von „Gegros Trinkparadies“, und Dieter Rauh von der Abteilung Grünflächen und Gewässer (von rechts), freuen sich über die neue Bank in den Grünanlagen der Nibelungenstadt. Foto: Benjamin Kloos


G—710 / VERBAGENTUR

DANKESCHÖN. ———

VIELEN HERZLICHEN DANK FÜR IHREN GROSSEN ZUSPRUCH IN 2012. UND AUCH IN 2013 WERDEN WIR ALLES DAFÜR TUN, IHNEN IM WORMSER THEATER, KULTUR- UND TAGUNGSZENTRUM EIN HOCHABWECHSLUNGSREICHES PROGRAMM ZU BIETEN. FREUEN SIE SICH MIT UNS AUF DAS NEUE JAHR. WIR FREUEN UNS AUF SIE!

RZ_DW.0376 Anzeige Danke NK 290*440.indd 1

20.12.12 11:19


LOK AL-N ACHRICH T EN

SEITE 6

Mit „Happy Birthday“ und Max Bruch

Hinter die Kulissen von Politik und Medien blicken

Der 2. Weihnachtsfeiertag klang in der Herrnsheimer Schlossremise kammermusikalisch aus V O N R O B E R T L E H R Zwar standen am Mittwoch u. a. Werke von Schubert und Händel auf dem Programm des Weihnachtskonzerts in der Remise des Herrnsheimer Schlosses, doch ertönte zunächst ein vielstimmiges Happy Birthday. Denn Geigerin Mari Kitamoto feierte am 2. Weihnachtsfeiertag ihren Geburtstag. Immer, wenn die gebürtige Japanerin dann auch noch ein Konzert geben könne, sei das ihr schönstes Geburtstagsgeschenk, wusste Tilla Basurco, die schon seit Jahren zu ihrem Weihnachtskonzert einlädt. Seit drei Jahren in den stilvollen Räumlichkeiten der Architekten Dennis Gagel und Lothar Schneider, für deren Gastfreundschaft Basurco ganz besonders dankte. Nicht zum ersten Mal waren mit der Harfenistin Konstanze Licht, dem Viola-Virtuosen Johannes Pardall und der Violinistin Mari Kitamoto Künstler aus dem Orchester des Pfalztheaters Kaiserslautern in Worms zu Gast. Licht war bereits mit 16 Jahren Jungstudentin an der Münchner Hochschule für Musik, wo sie mit einem künstlerischen sowie einem solistischen Diplom abschloss. Seit 1994 ist sie Soloharfenistin im Orchester des Pfalztheaters und eine gefragte Kammermusikpartnerin. 2008 spielte sie u.a. mit Mari Kitamoto und Johannes Pardall in der Luxemburger Philharmonie. Als Solistin trat sie in diesem Jahr mit dem Orchester des Pfalztheaters auf.

SAMSTAG · 29. DEZEMBER 2012

MdB Hagemann ruft Jugendliche zur Teilnahme in Berlin auf / Bewerbungsschluss 15. Januar

Konstanze Licht, Mari Kitamoto und Johannes Pardall (von links) waren nicht zum ersten Mal in Worms zu Gast. Foto: Robert Lehr Pardall stammt aus Franken-thal, wo er auch seine ersten Geigenstunden erhielt. Mit sechzehn Jahren wurde er Schüler von Prof. Dierick in Saarbrücken. Nach Schule und Wehrdienst begann er sein Violinstudium an der Musikhochschule Lübeck. In dieser Zeit wirkte er auch bei Produktionen des „Ensemble Modern“ mit und war Mitglied des Bach-Collegiums Stuttgart. Nach Studien an der Hanns-Eisler-Hochschule in Berlin wechselte er das Instrument und erlernte bei Joachim Krist (Köln) und Ze’ev Steinberg (Tel Aviv) das Violaspiel und ist seit 1998 Bratschist am Pfalztheater Kaiserslautern.

Im Alter von sechs Jahren begann Mari Kitamoto mit Violinunterricht. Zunächst studierte sie in Kyoto, später an der Wiener Musikhochschule bei Prof. Klaus Maetzl. Ihre Kammermusik-Ausbildung erhielt sie u. a. beim Alban-Berg-Quartett, dem Wiener Streichsextett und dem AmadeusQuartett. Als Mitglied des „Triadis-Sextetts Wien“ und des „VillaLobos“-Klaviertrios gab sie Konzerte im In- und Ausland. Seit 1998 ist sie Vorspielerin im Orchester des Pfalztheaters. Mit Mozarts Duo für Violine und Viola G-Dur, KV 423, eröffneten Kitamoto und Pardall das kurzweilige Konzert, wobei sich Geige und die etwas dunklere Vio-

la musikalisch und klanglich perfekt ergänzten. Festlich ging es bei Händels Sonate in g-Moll zu, wo Konstanze Licht die Cembalostimme für ihre Harfe umarrangiert hatte. Aus Max Bruchs „Acht Stücken“ für Violine, Viola und Harfe, op. 83, kamen das Andante, die Rumänische Melodie und der Nachtgesang zur Aufführung. Mit Johan Halvorsens Passacaglia nach Händels Cembalosuite Nr. 7 g-Moll für Violine und Viola ging das Programm nach einer kurzen Pause weiter. Bei Franz Schuberts Sonate für Arpeggione und Klavier in a-Moll übernahm die Harfe erneut die Klavierstimme und setzte dem Konzert einen glanzvollen Höhepunkt.

Unter dem Motto „Wohin wollen wir gehen? Irrgarten Demografie – Gesucht: Lebenswege 3.0“ steht der zehnte Jugendmedienworkshop für junge Medienmacher/-innen zwischen 16 und 20 Jahren. Veranstaltet wird der Workshop vom Deutschen Bundestag, der Bundeszentrale für politische Bildung und der Jugendpresse Deutschland e. V. Wie in den vergangenen Jahren ruft der Bundestagsabgeordnete Klaus Hagemann (SPD) Jugendliche aus dem südlichen Rheinhessen auf, sich zu beteiligen. 30 Nachwuchsjournalisten erhalten vom 17. bis 23. März 2013 die Möglichkeit, hinter die Kulissen der Berliner Mediendemokratie zu blicken. Konkret werden sie in Redaktionen hospitieren, Hauptstadtkorrespondenten begleiten, mit Abgeordneten aller Fraktionen diskutieren und Plenarsitzungen im Deutschen Bundestag besuchen. Der Workshop steht in diesem Jahr unter dem Motto „Wohin wollen wir gehen? Irrgarten Demografie – Gesucht: Lebenswege 3.0“. Die Teilnehmerinnen und Teilneh-

mer werden sich mit dem demografischen Wandel der Gesellschaft und dessen Auswirkungen auseinandersetzen sowie die Antworten der Politik auf diese Herausforderung aus Sicht einer jungen Generation hinterfragen. „Dieses Angebot ist für an Medien und Politik interessierte Jugendliche eine einmalige Gelegenheit und ich unterstütze jeden, der diese Chance ergreifen möchte“, betont MdB Hagemann. Bei Interesse können sich Jungendliche im Alter zwischen 16 und 20 Jahren bis zum 15. Januar mit einem journalistischen Artikel, einem Audio-/Videobeitrag oder Fotoarbeiten zum Thema des Workshops, bewerben. Nähere Informationen zum Workshop und den Bewerbungsbedingungen finden sich unter bundestag.jugendpresse.de. Ebenso leistet das Wahlkreisbüro von Klaus Hagemann in der Bebelstraße 55a, 67549 Worms, Hilfestellung. Telefonisch erreichbar ist das Abgeordnetenbüro unter 06241/305249 oder per Mail an klaus.hagemann@ wk.bundestag.de.

Neujahrstreff Gundersheim

Die Ortsgemeinde Gundersheim veranstaltet ihren traditionellen Neujahrstreff. Er findet am 1. Januar um 17 Uhr auf dem Platz vor dem Steinbrecher (Hauptstraße/Ecke Strohgasse) statt. Die Gemeinde lädt alle Einwohner zum lockeren Beisammensein bei Glühwein und Punsch ein. Auch kleiner Hunger kann gestillt werden. Gesangliche und musikalische Beiträge werden nicht fehlen. Hauptattraktion wird ein kleines Feuerwerk sein.

IMMOBILIENMARKT

lr52sa12

GmbH IMMOBILIEN E-Mail: Rosteck-GmbH@T-Online.de

Preis 330.000 EUR

lr52sa12

€ 158.000,– Kaufen, mit der Miete bezahlen

Tel. (0 62 41) 66 51 u. 41 78 70 · Fax 2 71 41 Internet: www.rosteck-gmbh.de

www.nibelungen-kurier.de Zweifamilienhaus mit Nebengebäude in Osthofen von privat

lr52sa12

Tel. (0 62 42) 47 97

52sa12

Tel. (0 62 41) 66 51 u. 41 78 70 · Fax 2 71 41 Internet: www.rosteck-gmbh.de

GEWERBE-IMMOBILIEN

großes Hofanwesen mit EFH, ca. 200 m² Wfl., Scheune, Nebengebäude, große Werkstatt, ca. 900 m² Areal

245.000,– €

Tel. (0 61 31) 69 02 82

Ref 18682, Gundersheim, BAB 61, WO/AZ, bevorzugt ruhig wohnen in ansprechend ausgestattetem Einfamilienhaus, begrünter Hof, Freisitz, NG, 2 PKW-Stpl., viel Platz 1–2 Generationen, 6 ZKB, Wfl. ca. 130 m² + ausbauf. DG + KG, Gas-ZH, WWV, frei beziehbar € 95.000,–

Kaufen, mit der Miete bezahlen lr52sa12

GmbH IMMOBILIEN E-Mail: Rosteck-GmbH@T-Online.de

Tel. (0 62 41) 66 51 u. 41 78 70 · Fax 2 71 41 Internet: www.rosteck-gmbh.de

Ladengeschäft in der Alzeyer Straße

Verkaufsraum mit großen Schaufenstern, Büro, WC und ca. 25 m² ebenerdiges Lager, auch als Beratungs- oder Verkaufsbüro geeignet, frei nach Absprache. Miete: 800,– EUR zzgl. Heiz- und Nebenkosten

K. Schäfer Immobilien · 67547 Worms · Tel. 0 62 41/4 48 00

Worms Rheindürkheim Halle, ca. 2.000 m² mit 5 gut

ausgestatteten Büros, Aufenthaltsraum, Küche, Dusche, D.- u. H.- u. Gäste-WCs. Halle verfügt über Rampen und Rolltore mit guter LKW-Anfahrt. Autobahnnähe, B9-Gewerbegebiet. Büro oder Halle können auch getrennt vermietet werden. Bei Anfragen Tel. (01 57) 82 56 06 15

Tel. (0 62 41) 72 63

Invest Worms

DENSCHLAG

IMMOBILIEN SERVICE Neumarkt 7 · Worms Tel. (0 62 41) 69 61

“neue Immobilien gesucht“

Immobilienverband Deutschland

www.denschlag.de

Remax Invest (0 62 41) 93 39 09-0

Werkstatt / Lagerhalle

Lagerhalle

ca. 250 m², Ölheizung, gute Isolierung, Parkmöglichkeiten davor, Tor ca. 3 m x 2,75 m. € 750,– + NK + MWSt. WO, Industriegebiet Nord II, Oberrheinstraße, (0 62 42) 91 51 31 oder info@robatec.de

Büro-Räume in der Prinz-Carl-Anlage ab 100 m2 zu vermieten

Sie wollen verkaufen? Wir bewerten Ihre Immobilien kostenlos. www.remax-invest-worms.de

Wir haben 2012 die Immobilien unserer Kunden gut und erfolgreich verkauft! Wir suchen für 2013 neue Objekte zum Verkaufen und zum Vermieten! Vertrauen auch Sie den Immobilienprofis! Wir freuen uns auf Sie!

ca. 400 m², mit Büro, 2 x WC, Teeküche, Dusche, ca. 100 m² Hoffläche, Tor 3,5 m x 3,5 m, Gas und Ölhzg., gute Isolierung. € 1.250,– + NK + MWSt., zusammen oder separat mit

Anfragen bitte an: Wekan Büroservice GmbH Pfauenpforte 9 – 11, 67547 Worms Tel. (0 62 41) 9 11 06 68 o. (0171) 3 05 30 16

ehmender n u z n e g e W fe… Hamsterkäu

Besuchen Sie uns auch im Internet unter www.nibelungen-kurier.de

www.weigand-immobilien.de

Tel. (0 62 42) 5 01 09 63

cf.50sa12

MIETANGEBOTE M I ETA NGEBOTE 4 ZI M M ER

GUNTERSBLUM: Helle, gepflegte WS.24sa10

zvk: 1 Wohneinheit im 1. OG 110 m², 2. Wohneinheit im 2. OG 95 m², vermietet (Miteinnahme 600,– EUR), Nutzfl. 120 m², Nebengebäude 60 m², Voll unterkellert. VHB 245.000,– EUR.

Tel. (01 76) 23 36 51 77

Müller-Immobilien

www.nibelungen-kurier.de

Mein aktuelles Angebot

renovierungsbedürftig, ohne Garten, 2 Wohnungen, 1 x 115 m2, 1 x 80 m2 VHB 120.000,– EUR

WORMS-ABENHEIM

So erreichen Sie uns: Telefon 06241 / 9578-0 Telefax 06241 / 9578-78

GmbH IMMOBILIEN E-Mail: Rosteck-GmbH@T-Online.de

zu kaufen, auch Altbau, Sofortentscheid, Barzahler: Ziegler-Muth Immob. e.K.

WS.47mi12

GmbH IMMOBILIEN E-Mail: Rosteck-GmbH@T-Online.de

Haus in Pfiffligheim zu verkaufen:

lr52sa12

WS.51sa12

Ref 18596, Dittelsheim-Heßloch, Nahbereich WO/AZ, großzügiges Einfamilienhaus, frei stehend, mit beeindruckender Wohnqualität, eingebettet in reizvoller Landschaft, abgeschl. Hof, Doppel-Carport, herrl. Garten, Freisitz, 7 ZK, 2 x Bad, Wfl. ca. 170 m² + UG 52 m², moderne, gehobene Ausstattung und Technik, Grundstück 400 m², frei.

lr49sa12

K. Schäfer Immobilien

67547 Worms · Tel. 0 62 41/4 48 00

Ref. 18750. Worms-West, Nähe Wasserturm, stilvolle ETW, wunderbar ruhige Anliegerstraße, kleine 4-Parteien-Wohnanlage, sehr gepflegt in Technik und Ausstattung, sanierte 3 ZKB, Balkon, Diele, Wfl. 91 m² + gemeinschaftl. Innenhof + Keller, frei beziehbar. Einziehen und sich wohlfühlen. € 88.000,–

Wir suchen ständig VERKAUFS- und VERMIETUNGSOBJEKTE. Eine korrekte und reibungslose Abwicklung sichern wir Ihnen bereits jetzt schon zu.

leerstehendes Haus

js09sa12

Tel. (0 62 41) 66 51 u. 41 78 70 · Fax 2 71 41 Internet: www.rosteck-gmbh.de

Tel. (0 62 41) 66 51 u. 41 78 70 · Fax 2 71 41 Internet: www.rosteck-gmbh.de

js50sa12

Gesuchte, stadtnahe Wohnlage, 5 bis 6 Zimmer, Küche mit EBK, 2 Bäder, G.-WC, Balkon, Terrassen, offener Kamin, über 200 m² Wfl., solide gebautes, voll unterkellertes Massivhaus, Bj. 1987/88, sehr schönes Gartengrundstück (ca. 680 m²), große Garage und 2 bis 3 zusätzliche Stellplätze im Freien.

Mehr Angebote unter: www.kiesewetter-immobilien.de Worms 2 40 40 (01 72) 9 35 81 23

js51mi12

Ref. 18576. Worms-Heppenheim, wohnen in gesuchter Feldrand-Siedlungslage. Niveauvolles Einfamilienhaus, freistehend, Vor- u. großz. Hauptgarten mit zusätzl, Baumöglichkeit, Freisitz, großz. Garage + PKW-Stellpl., 5 ½ ZKB, Balkon, Wfl. ca. 120 m², gehobene Ausstattung, volle Unterkellerung, ÖZH, Grundstück ca. 600 m², frei beziehbar € 169.000,–

GmbH IMMOBILIEN E-Mail: Rosteck-GmbH@T-Online.de

Suche dringend

Sie haben die Immobilie – wir die Kontakte!

4 ZKB, 2. OG, 101 m², mit EBK, AR, G.-WC, KR, kl. Loggia, Stellpl., frei ab 02/2013. Zvm: KM 600,– EUR + NK + 3 MM KT oder zvk: VHB 170.000,– EUR.

Tel. (01 62) 4 89 03 79, Hr. Wack

Vermiete 4-ZKB-Wohnung 100 m², 1. OG 52sa12

UG

EFH in Rheindürkheim, Wfl. 94,02 m² KP € 124.000,– ETW in Worms, Wfl. 68,02 m² KP € 135.000,– EFH in Alsheim, Wfl. 93 m² KP € 145.000,– 2 Häuser auf einem Grundstück in Bechtheim, Wfl. 205 m² KP € 159.000,– MFH in Horchh., Wfl. 375 m² KP € 269.000,– BU in Ibersheim, Wfl. 126 m² + ELW 48 m² KP € 275.000,– MFH in Worms, Wfl. 332 m² KP € 298.000,– EFH in Worms, Wfl. 253,90 m² KP € 558.000,–

Ref. 18692. Worms-Hochheim, Eigentumswohnung, Bj. 73, 3 ZKB, Balkon, Diele, Wfl. 80 m2, renoviert, gehobene Ausstattung, hell, schick, komfortabel € 78.000,–

lr47mi11

Großzügiges Einfamilienhaus

WS.37sa12

Osthofen

IMMOBILIEN-GESUCHE

jo38sa12

ETW

lr52sa12

ALLGEMEIN

lr52sa12

EIN- UND MEHRFAMILIENHÄUSER

KM 550,– EUR + NK + 2 KM KT Tel. (0 62 41) 20 15 39


LOK AL-N ACHRICH T EN

SAMSTAG · 29. DEZEMBER 2012

SEITE 7

Mehr als ein Verwaltungsgebäude

@

Staatssekretär Häfner überzeugt sich in Osthofen vom Renovierungsfortgang des historischen Barock-Rathauses / Künftig dort Ortsgemeinde-Ratssitzungen?

„Die Landesregierung möchte ihren Teil dazu beisteuern, um das bedeutsame Gebäude, das Mitte des 18. Jahrhunderts erbaut wurde, zu erhalten“, betonte Häfner (Dritter von links). Für ihn sei es auch eine Freude, Projekte, die der Gesellschaft zugute kommen, im Wahlkreis von MdL Kathrin Anklam-Trapp zu unterstützen. Begeistert war Staatssekretär Jürgen Häfner bei seinem Besuch in Osthofen von der Sanierung des denkmalgeschützten Barock-Rathauses in der Friedrich-Ebert-Straße, von dem, was entsteht und was bereits entstanden ist. Das einst repräsentative Gebäude war in desolatem Zustand, im Obergeschoss waren wegen des undichten Dachs zum Teil die Decken durchgebrochen. Die Eigentümer, Architekt Jörg Deibert und Steuerberater Markus Seibert, sanieren es von Grund auf mit der Intention, den Charakter des historischen Bauwerks zu erhalten. Erneuert werden Heizung, elektrische und sanitäre Installation und die Fußböden.

Innerhalb kurzer Zeit wurde der erste Bauabschnitt mit Sanierung der Hausfront zur Straße und Dacherneuerung beendet. „Zeitweise waren 20 Arbeiter gleichzeitig auf der Baustelle“, berichtete Architekt Deibert bei dem Treffen vor Ort. „Wir haben mit Volldampf gearbeitet, auch um das Gerüst, das den Verkehr beeinträchtigte, schnell wieder von der Straße nehmen zu können.“ Mit Volldampf wird übrigens weitergearbeitet, denn der erste Mieter, eine Wiesbadener Firma, wird im Januar 2013 einziehen. Bei der Führung durch das Haus zeigte Architekt Deibert den neu entstanden Raum mit 140 m2 Fläche im Dachgeschoss.

Station machte man auch im historischen Ratssaal im ersten Stockwerk: Der Fußboden besteht noch aus den originalen Holzdielen, die Wände sind mit Malereien ausgeschmückt und über den beiden Türen sind die Wappen der Stadt Osthofen und des Landes Rheinland-Pfalz aufgemalt. „Nach der Bearbeitung wird der Ratssaal ein Prunkstück werden“, begeisterte sich der Erste Beigeordnete Wolfgang Itzerodt. Hier könnten die Ratssitzungen der künftigen Ortsgemeinde Osthofen stattfinden, die einer der Mieter sein wird. Das historische Haus soll Sitz der Osthofener Ortsverwaltung werden. Um den barrierefreien Zugang zu gewährleisten, wird ein Fahrstuhl installiert. Mit diesen Dingen wird sich der Stadtrat in seiner nächsten Sitzung explizit befassen.

Alleine 50.000 Euro Entsorgungskosten Große Summen hat das Mammutwerk verschlungen, so die Eigentümer. Allein für die Entsorgungskosten mussten 50.000 Euro aufgewendet werden. „Ohne die Politik und die Städtebauliche Förderung hätten wir das Projekt nicht gemacht“, informierte Seibert. „Das Rathaus ist mehr als nur ein Verwaltungsgebäude, hier wurde ein Stück Stadtgeschichte geschrieben“, unterstrich Anklam-Trapp (SPD).

Weitere Bilder in der Online-Galerie

„Heimatliche Klänge“ vor Heiligabend Er freue sich, die Tradition eines vorweihnachtlichen Konzertes in seiner Heimatstadt Worms wieder aufleben lassen zu können, bekannte Gitarrist und Sänger Michael Koschorrek (rechts) zwei Tage vor dem Heiligen Abend. Ins „Café ohne Gleichen“ war er mit „Cobody“ gekommen – seinem Trio, dass sich nach eigener Aussage dem „Indie-Jazz“ verschrieben hat. Mit dabei der Heidelberger Keyboarder und Hammondorgelspieler Jo Bartmes und der ebenfalls aus Worms stammende, zwischenzeitlich in erster Linie in Mannheim wirkende Schlagzeuger Erwin Ditzner (von links). Deshalb habe er auch heimatliche Klänge im Gepäck, schmunzelte Koschorrek, der auch als Gitarrist der Söhne Mannheims und von Xavier Naidoo überregionale Bekanntheit erlangt hat. Damit waren die bekannten Melodien gemeint, über die sich das Trio auf seine ganz eigene Weise hermachte. Da mutieren Beatles-Songs wie „Norwegian Wood“ oder Stones-Klassiker wie „Satisfaction“ vom konventionellen Pop/ Rock in etwas ganz leidenschaftliches Neues, was oft nur noch durch den Textrefrain an das Original erinnert, rhythmisch und melodisch die zahlreichen Besucher in ganz andere, ungleich fungierende und zeitgemässere Sphären entführte. Text/Foto: Robert Lehr

„Les Dames“ gastieren am 6. Januar um 17 Uhr in der Kleinen Kirche Osthofen

Ein Neujahrskonzert bei Kerzenschein gibt es am Sonntag, dem 6. Januar, um 17 Uhr in der Kleinen Kirche Osthofen, Friedrich-Ebert-Straße 29, zu erleben. Kleine Besetzung – große Töne! Das Quartetto „Les Dames“ mit Elisabeth Seidl, Sopran, Petra Fluhr, Oboe und Delia Stegarescu, Cembalo, und Rut Bantay, Violoncello spielt ein romantisches Neujahrskonzert bei Kerzenschein mit Werken der größten Komponisten ihrer Zeit: Bach, Händel und Mozart. Die vier Damen sind ein eingepieltes Team, arbeiten sie doch schon seit Jahren künstlerisch zusammen und sind mit immer neuen Programmen aktiv. An diesem Abend kommen unter anderem Arien aus dem Weihnachtsoratorium von Bach, das „Laudamus te“ aus der c-mollMesse von Mozart und Instrumentalwerke von Händel und Mozart zur Aufführung. Das Publikum darf einen entspannten, genußreichen Konzertabend erwarten. Karten gibt es an der Abendkasse, vorbestellt werden können sie bei kartenreservierungen@gmx.de. Der Eintritt beträgt 15 Euro, Kinder sind frei.

Auf zum großen Jahres-Endspurt bei Ihrem Küchenfachmarkt Nr. 1 in Viernheim!

TAG DER OFFENEN TÜR

50% Sichern Sie sich jetzt bis zu

MORGEN 30. DEZEMBER - VON 13 BIS 16 UHR

*

SONNTAG

auf alle frei geplanten Küchen

Heute langer Samstag verkaufsoffen bis 20 Uhr

**

Grifflose Designerküche, Echt Hochglanz-Lack Magnolienweiß, mit Granitarbeitsplatte und hochwertiger Profi AEG-Geräteausstattung.

ECHT Hochglanz-Lackfront

INKLUSIVE Granit-Arbeitsplatte

INKLUSIVE Geschirrspüler

Heidelberger Straße 24, 68519 Viernheim (am Rhein-Neckar-Zentrum) fon 06204 / 78966-0 • info@kuechen-campus.de • www.kuechen-campus.de

ÖFFNUNGSZEITEN:

Mo – Sa: 10 – 20 Uhr, So: 13 – 16 Uhr* *(Ohne Beratung u. Verkauf) KÜCHEN

✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔

Profi-Geräteausstattung

AEG Edelstahl Multifunktions-Einbau-Backofen AEG autarkes Cerankochfeld mit Zweikreis- und Bräterzone AEG Einbau-Kühlschrank EEK*** A+ AEG Einbau-Geschirrspüler vollintergiert EEK*** AAA LENOXX Design-Kopffreihaube FRANKE Edelstahl-Einbauspüle

CAMPUS-BEST-PREIS! 11.336.-

% 5.668.50 minus **

INKLUSIVE INKLUSIVE LIEFERUNG LIEFE RUNG

**Beim Kauf einer neu geplanten Küche gewähren wir Ihnen vom 29.12.2012 bis zum 05.01.2012 bis zu 50% Rabatt. Nicht mit anderen Aktionen kombinierbar. ***EEK = Energieeffizienzklasse

www.hueper.de

INKLUSIVE


LOK AL-N ACHRICH T EN

SEITE 8

SAMSTAG · 29. DEZEMBER 2012

Kinder und Erwachsene basteln

Gegen krankmachende Geräuschkulisse

Am diesjährigen Bastelnachmittag „Kinder und Erwachsene basteln“ zog es wieder ca. 300 Personen in die Realschule plus, um zum Taschengeldtarif sehr schöne Weihnachtsgeschenke zu basteln. Eine große Palette kreativer Angebote machten den Besuchern die Auswahl sehr schwer. Referenten der KVHS sowie die Kindergärten „Edith Stein“, „Löwenzahn“, „St. Laurentius“, „Regenbogen“, der Förderverein der Realschule Plus, der Schulelternbeirat der Rheinschule, der Sozialverein „Kunterbunt, die Kfd Roxheim und der Landfrauenverein bereiteten diesen Nachmittag mit viel Engagement vor und lösten bei den Anwesenden ein richtiges Bastelfieber aus. Für das leibliche Wohl sorgten in diesem Jahr der kath. Kindergarten „Edith Stein“ und die „Waffelbäckerinnen“ des Landfrauenvereines. In diesem Jahr konnte ein Gewinn von 654 Euro verzeichnet werden, den die örtliche Leiterin Manuela Lemster gemeinsam mit Anita Mayer von den Land-

Der vom SPD-Ortsverein Eppelsheim vor einigen Wochen ins Leben gerufenen, parteiübergreifenden Initiative gegen den Autobahnlärm hat sich nun auch die Gemeinde Dintesheim angeschlossen. „Nachdem wir von der Initiative gelesen hatten, haben wir den Kontakt zu den Verantwortlichen in Eppelsheim gesucht“, berichtet Horst Weidner. Zusammen mit seiner Lebensgefährtin Angelika Bernsee und dem Ehepaar Hannelore und Arno Kaiser haben die vier Dintesheimer in ihrer Ortsgemeinde eine Unterschriftenaktion durchgeführt, mit einem respektablen und aussagekräftigen Ergebnis. Von den rund 150 Einwohnern haben bis jetzt 116 Bürger mit Ihrer Unterschrift den Protest gegen den kontinuierlichen Lärmpegel zum Ausdruck gebracht. „Wir werden aber noch einmal nachfassen und motivieren dann vielleicht auch diejenigen, die wir bei unserem Ortsrundgang nicht zu Hause antrafen“, hofft Horst Weidner noch auf einige Unterstützer mehr. Jetzt übergaben die vier engagierten Dintesheimer

654 Euro an Kindergarten „Edith Stein“ in Bobenheim-Roxheim übergeben

Von links nach rechts: Anita Mayer von den Landfrauen, VHS-Leiterin Manuela Lemster und Kiga Leiterin Silvia Brand. frauen an die Leiterin des kath. Kindergartens „Edith Stein“, Silvia Brand, übergab. Das Geld soll

zur Anschaffung von Sicherheitsmaßnahmen im Kindergarten verwendet werden.

Große Mehrheit der Dintesheimer engagieren sich mit Eppelsheim gegen Autolärm

ANZEIGE

Unterstützung durch MdLs „Ende Januar bzw. Anfang Februar nächsten Jahres werden wir die Unterschriftenlisten vor dem rheinland-pfälzischen Landtag in Mainz an unseren Landtagsabgeordneten Heiko Sippel übergeben“, erklärt Hans-Jürgen Nolte. Sippel unterstütze die Anti-LärmInitiative und habe zugesagt, sich für Lärmschutzmaßnahmen und eine Erneuerung des maroden Autobahnabschnitts der A61 zwischen Gundersheim und Alzey gegenüber den Verkehsrministerien von Land und Bund einzusetzen, so Nolte. Die Unterschriftenaktionen in Eppelsheim – dort liegen bis jetzt über 350 Unterschriften vor – und nun Dintesheim zeigten deutlich, dass sich viele Bürger durch den kontinuierlichen Lärmpegel in ihrer Lebensqualität extrem beeinträch-

tigt und gestört fühlen, ergänzt Hans H. Brecht. Und selbst unterschwelliger, konstanter Lärm mache die Menschen auf Dauer krank, verweist der Sozialdemokrat auf wissenschaftllich belegte Studien. Wie jetzt in Dintesheim, hoffen die Initiatoren auch auf Unterstützung des Anti-Lärm-Bündnisses in den übrigen betroffenen Gemeinden wie Dautenheim, Esselborn, Kettenheim und Teilbereichen der Stadt Alzey durch engagierte und vom Autobahnlärm Betroffene. „Denn schließlich geht es hier um den Erhalt der Lebensqualität und der Gesundheit aller am genannten Streckenabschnitt der A61 lebenden Menschen und die Attraktivität der Gemeinden“, ermuntern die Eppelsheimer Sozialdemokraten auch die Mandatsträger und Ortsbürgermeister, sich dem parteiübergreifenden Bündnis anzuschließen. Kontaktaufnahme uter E-Mail: spd-eppelsheim@web.de und Telefon 06735/960006 (Nolte) oder 0176/83032378 (Brecht).

DIESE HANDWERKER UND DIENSTLEISTER SIND FÜR SIE DA!

STELLENMARKT

WICHTIGE RUFNUMMERN

Wir vertreiben seit über 13 Jahren sehr erfolgreich Druckerpatronen über das Internet. Für unsere Vertriebsabteilung suchen wir

Was Sie können müssen … - PC gestützte Erfassung von Aufträgen - flexible Arbeitszeiten, vor- und nachmittags - Kenntnisse Text und Excel - Sie sollten bereits mit einer PC-gestützten Warenwirtschaft gearbeitet haben Was wir Ihnen dafür bieten … - flexible Arbeitszeiten - Bezahlung auf 400-Euro-Basis - einen sicheren, langfristigen Arbeitsplatz Senden Sie bitte einen kurzen Lebenslauf an folgende Anschrift:

DACHBAU

COMPUTERSERVICE

ALLES AUS EINER HAND lr52sa12

Dachbau Bossert

jb.26sa12

Phone Telefax Mobil

Wir suchen für unsere Bäckerei  Arbeit finden  eine flexible

ZUR AUSHILFE  VERKÄUFERIN Chancen nutzen

DACHREPARATURSERVICE SCHNELL UND KOMPETENT !

zum Affenberg 10

67551 Worms (0 62 41) 20 24 26 (0 62 41) 20 29 34 Phone (06241) 202 426 (01 70) 6 12 83202934 72 Telefax (06241) Mobile

Wir suchen (m/w): ndustrielackierer/in für Fußgönheim: oder vergleichbare BerufsausBÄCKEREI HESS, Gaustraße 23 bildung; mehrjährige Berufserfahrung; Spritzlackierung; handwerkliches 2 Staplerfahrer 8 Tonner (Linde H 80, Getränkeindustrie) Worms, Tel. (0 62 41) 4 50 42 Geschick Worms 10 Staplerfahrer/Hochregal (Gefahrgut/Chemie) Staplerfahrer/in für Schwerlaststapler Linde H 80 für Worms Worms Bedienen des Staplers mit 6 Gabelzinken; Be- und Entladen von 12 Kommissionierer (E-Ameise + Scanner) LKWs und Waggons; Deutsch sowie in Wort und Schrift; Schichtbereitschaft Worms, Nieder-Olm auch am Wochenende (m/w) Biebesheim (mit Fahrservice) 6 Produktionsmitarbeiter ern Sie über einen Führerschein wäre dies wünschenswert nicht Groß-Rohrheim (mitverfügen, Fahrservice) ngend erforderlich. 2 Elektroinstallateure/1 Elektrohelfer Taxischein Pflicht! Worms/Umgebung ergütung nach IGZ-Tarifvertrag • Weihnachts- u. Urlaubsgeld Wir freuen uns auf Sie!!! uschläge für Nacht-, Mehr-, Sonn- und Feiertagsarbeit (0 62 41) ermögenswirksame Leistungen ILS Arbeitnehmerüberlassung GmbH

WS.39mi12

Fahrer gesucht

5 55 44

!

BAUSCHLOSSEREI

me? roble p n e ir V r e . rt d PC-bieoten schnelle Hilfe vor O Wir 1 3) 90 51 5 Tel. (0 62 4

jb.10mi10

Heppenheimer Straße 4 68623 Lamp.-Hüttenfeld

GmbH

Tel. 06256 / 1425

Fax 06256 / 1485

(0178) 676 325 7

E-Mail: dachbau-bossert@online.de dachbaubossert@aol.com www.dachbaubossert.com Zum Affenberg 10 · 67551 Worms

Kommunikations-, Computer- & Programmtechnik, Virenschutz

MARKISEN

Karl-Christian Prinz Kirchstr. 21· 67591 Hohen-Sülzen

www.nibelungen-kurier.de

lr52sa12

für ca. 50 Stunden monatlich. Vorstellung bitte  nur nach  Festanstellung telefonischer Vereinbarung.

lr52sa12

Lärmgegner die bis dato vorliegenden Unterschriftenlisten an Hans-Jürgen Nolte, den Vorsitzenden des SPD-Ortsvereins Eppelsheim und seinen Vorstandskollegen Hans H. Brecht.

b Stahlbalkone

Treppen · Geländer Tore · Zäune · Elektroantriebe · Überdachungen · Carports

www.treppenwolf.de

SANIERUNGSARBEITEN Leckortung

ÜBERDACHUNGEN · ISOLIERUNGEN

Hochrheinstr. 12 · 67550 Worms freuen uns Tel. (0Wir 62 42) 9 15 08-1 50 auf Sie!!! So erreichen Sie uns: Fax (0 62 42) 9 15 08–1 59 Telefon 06241 / 9578-0 ILSbewerbung@ilsgmbh.com Arbeitnehmerüberlassung GmbH Telefax 06241 / 9578-78 Hochrheinstr.www.ilsgmbh.com 12 · 67550 Worms · Tel. (0 62 42) 9 15 08-1 50

Trocknung

bewerbung@ilsgmbh.com · www.ilsgmbh.com

WIE WÄRE ES MIT EINEM NEBENJOB ? WS.02mi09

Egal, ob Sie Schüler oder Rentner sind, Hausfrau oder berufstätig – wenn Sie gut zu Fuß und gerne an der frischen Luft sind und mittwochs und samstags Zeit haben - wir suchen

Wichtigen Rufnummer

bei uns!

Wir unterbreiten Ihnen gern ein Angebot.

lr52sa12

ZEITUNGSAUSTRÄGER

… landen Sie mit Ihrer

für die Verteilung des Nibelungen Kurier in

• Bobenheim-Roxheim • Flörsheim-Dalsheim • Gundersheim • Leiselheim

Prinz-Carl-Anlage 20 · 67547 Worms · Tel. (0 62 41) 95 78 - 0 · Fax (0 62 41) 95 78 - 78

WS.50sa12

KANAL-REINIGUNG

Wichtig ist uns vor allem Sie sind zuverlässig und gewissenhaft ! Bitte rufen Sie unseren Vertriebsleiter,

Herrn Hartenbach, Telefon (0 62 41) 8 71 08 am besten zwischen 15 und 17 Uhr an oder senden Sie eine E-Mail an info@nvg-worms.de (bitte nennen Sie uns auch Ihre Telefonnummer und wann wir Sie am besten erreichen können)

NIBELUNGENLAND Vertriebsgesellschaft mbH Ein Schwesterunternehmen des NIBELUNGEN

KURIER

Eleober

Bitte keine

Werbung

GWS/GALI Bitte kei ne Werbu kosten losen Ze ng/keine itungen

KANAL-REINIGUNG EIN R H C U S is GUT r 20,– E zulösen b3 Bobenheimer Straße 8 ein 12.201 sübe 31. arau ch. eB Kein g mögli pro n in lu e h h a z sc ! Gut Ein Auftrag

24 Std.-Telefon: (0 62 41) 97 20 11

Is de Abfluss widder zu, hilft de Kehlitz

67547 Worms

im Nu!

sat. Sanierungstechnik GmbH Vangionenstraße 15 · 67547 Worms info@sat-sanierungstechnik.de www.sat-sanierungstechnik.de


STADTNACHRICHTEN

SAMSTAG · 29. DEZEMBER 2012

Verkaufsoffener Sonntag in Grünstadt

APOTHEKEN-NOTDIENSTE

et

geöffn Wir haben von 13 bis 18 Uhr für Sie

VOM 29. DEZEMBER 2012 BIS ZUM 4. JANUAR 2013 Die diensthabende Apotheke ist an dem betreffenden Tag von morgens 8.30 Uhr bis zum nächsten Morgen 8.30 Uhr dienstbereit. Samstag

* Lieferpreis ohne Dekoration, Beleuchtung, Nischenrückwand, Armatur und Zubehör. Geschirrspüler gegen Mehrpreis.

Liebe Lia, DANKE für die wundervollen Jahre! Dein Dich immer liebender

Liebe Mama, zu Deinem 70. Geburtstag

06.12.12

Trauer & Gedenken

out – Modediagnose oder Mogelpackung?“ zu hinterfragen. Die Veranstaltung findet am 2. Januar um 15 Uhr beim Mittwochstreff der Luthergemeinde im Luthersaal, Friedrich-EbertStraße 45, statt. Gäste sind herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht.

zuteil wurden, sagen wir herzlichsten Dank.

jo45sa12

AUSZEIT & ERHOLUNG Die Zahnarztpraxis Sylvia von Dörnberg bleibt vom 2. bis 9. Januar 2013 geschlossen. Termine nehmen wir gerne ab 10.1.2013 entgegen.

www.dentalstudio-worms.de · info@dentalstudio-worms.de Wilhelm Leuschner Str. 20 · 67547 Worms · Tel. (0 62 41) 64 40

Telefon 06241 / 9578-0 www.nibelungen-kurier.de Telefax 06241 / 9578-78 info@nibelungen-kurier.de Montage- und HausMeister-service Wir wünschen unseren Kunden

 Trockenbau

 Verlegung von Fertigparkett und Laminat

 Kleinreparaturen  Gebäudereinigung  Winterdienst

und Geschäftspartnern guten Start  Dienstleistungen um Haus und Wir wünschen unserenrundKunden und einen Geschäftspartnern ein Garten ins ins neue Jahr 2013! frohes Fest und einen guten Start neue Jahr 2013!  Alle anfallenden Gartenarbeiten

 Urlaubsservice

(z.B. Heckenschnitt, Bäume fällen)

 Schlüsseldienst  Verkauf von Elektrogeräten  Küchen- und Möbelmontage

Ida Mari Knies, T. v. Birte Solheim und Hans Horst Knies, Weinsheimer Hauptstraße 102, Worms Sandra Nicole Teichmann, T. v. Barbara Maria Teichmann geb. Kużniar und Sven Sascha Peter Teichmann, Kämmererstraße 18, Worms

 Einbau von Fenstern, Türen und genormten Baufertigteilen  Entrümpelung und Sperrmüllentsorgung

Sambugastraße 18 · 67550 Worms Tel. 0 62 41- 50 75 71 · Fax 0 62 41- 50 75 72 info@montage-hausmeisterservice.de www.montage-hausmeisterservice.de

Ihr Team e Fälle ! für all

(Alle Angaben ohne Gewähr)

Guenther_HMS_Anz_135x90.indd 1

06.05.12 12:51

Kundendienst

Ihr für Waschmaschinen Geschirrspüler

Trockner Kühlgeräte Elektroherde

Fahrkostenpauschale 4,– EUR Ersatzteilannahme · www.elektrohaber.com Worms · Alzeyer Str. 27 · Annahme Hartmanns Zeitreise · (0 62 41) 2 71 99 Ludwigshafen · Maudacher Str. 247 · (06 21) 55 70 45

SH01sa09

UNTERRICHT / WEITERBILDUNG + Einzelnachhilfe nach Maß in allen Fächern + Lerntechniken und Lernstrategien + individueller Computerunterricht + Englisch für Anfänger und Fortgeschrittene Diplom-Pädagoge Dirk Jenning Seminare & Dienstleistungen im Bildungsbereich Hochheimer Str. 17 · 67549 Worms Telefon (0 62 41) 59 59 93 www.nachhilfeworms.de

Einzelnachhilfe zu Hause qualifizierte Nachhilfelehrer eite Elt e desw rn un

für alle Fächer und Klassen

ragung Au gus bef

26.11.2012 Wolfgang Mosch, Pfrimmanlage 9, Worms 02.12.2012 Martha Katharina Rutz geb. Meier, Narzissenweg 3, 67551 Worms 04.12.2012 Slavko Stojanovic, Karolingerstraße 8, Worms 05.12.2012 Wilhelm Hans Emil Fischer, Wollstraße 30, Worms 05.12.2012 Martha Wichtler geb. Risse, Zwinglistraße 8, Worms 06.12.2012 Heidi Maria Mayer geb. Heimburger, Auf der Au 49, Worms 07.12.2012 Elfriede Emma Strack geb. Linkenbach, Im Gießen 11, Eich 08.12.2012 Arnold Philipp Strack, Hinterm Ziegelofen 7, Worms 09.12.2012 Hedwig Maria Stauß geb. Ruppert, Wollstraße 19, Worms 10.12.2012 Nasrettin Celik, Kapuzinerstraße 22, Worms 11.12.2012 Johanna Klara Maria Sandgathe geb. Vollmer, Berggartenstraße 3, Worms 11.12.2012 Katharina Herberholz geb. Cornelius, Narzissenweg 1, Worms 11.12.2012 Renate Margarete Hentschel geb. Chartschenko, Platanenweg 3, Eich 12.12.2012 Horst Peter Jahnson, Bahnhofstraße 33, Gundersheim

jb.01sa12

Die Hinterbliebenen

Angebot ist nur gültig für die FE KL. A/B/BE/C/CE bei vbl. Anmeldg. im Dez. 12, Anzahlg. bis 31.12.12 gilt nur zu den Kursterminen zw. 5.1.– 9.3.13

TK33mi11 31mi11

Wir danken allen Verwandten, Bekannten und all denen, die unseren Verstorbenen auf dem letzten Weg begleitet haben.

lr52sa12

Günther Luttringer

Seckenheimer Str. 79 Mannheim (Schwetz.-Stadt) 0621 84 60 100

STERBEFÄLLE

STATT KARTEN

Für die vielen Beweise herzlicher Anteilnahme, die uns in Wort und Schrift, durch Kranz und Blumen beim Heimgang unseres lieben Vaters

Eisenbahnstrasse 1 Frankenthal (Hauptbahnhof) 06233 - 88 07 02

Gesamtnote GUT (1,8)

R ATEST  b INF

Danksagung

25.11.12

Führerschein

2 x im Rhein Neckar Kreis

12.12.2012 Melanie Horn, Valentinsgasse 6, Worms und Sven Oliver Walrab, Gaustraße 55, Worms 12.12.2012 Büşra Yüksel, Gaustraße 94, Worms und Hasan Keskin, Queichheimer Hauptstraße 8, Landau i.d.Pfalz 12.12.2012 Jennifer Loreen Sanchez, Wonsamstraße 4, Worms und Moritz Albert Borger, Haspelgasse 4, Worms 12.12.2012 Stefanie Schilling und Christian Müller, Zollhausstraße 79, Worms 14.12.2012 Ines Heckmann und Klaus Rebmann, Liebenauer Straße 65a, Worms 15.12.2012 Nina Roos und Marco Mierisch, Droste-Hülshoff-Straße 18, Worms 15.12.2012 Phraiwan Futhep und Hans Hermann Mattheiß, Lessingstraße 9, Worms

GEBURTEN

Intensivfahrschule

TE SE CH RV NO IC E

Deine Kinder: Uwe, Gaby und Hans-Dieter und Deine Schwiegertöchter Andrea und Natalie und Dein Schwiegersohn Heinz und Deine Enkel Holger, Loreen und Nico sowie Peter Laub.

hm51sa12

wünschen wir Dir alles Liebe und Gute!

lr39mi11

In kürzester Zeit zum

lr52sa12

lr52sa12

Mutti & Emil, Petra & Horst, Diana & Andreas mit Raphael

Baumfällarbeiten Grün- und Baumrestentsorgung Baumstumpfroden

info@nibelungen-kurier.de

www.123fuerhrerschein.de

EHESCHLIESSUNGEN

WIR GRATULIEREN DIR ZU DEINEM GEBURTSTAG!

06241 / 9578-0 06241 / 9578-78

www.nibelungen-kurier.de

STANDESAMTLICHE NACHRICHTEN

Schau nur richtig hin, heute stehst auch Du in der Zeitung drin!

Brennholz

www.gajo-wellnessmassagen.de

Telefon Telefax

lr52sa12

LIEBER MANNI!

Tel. (01 51) 55 97 01 08

007  Institut t2

Karl Heinz

Tel. (0 62 44) 90 48 84

jo45sa12

Allenthalben wird in Zeitungsartikeln über das Phänomen „Burn out“ berichtet, so dass es allgemein geläufig scheint, ohne jedoch im Einzelnen wirklich bekannt zu sein. Was es mit diesem Krankheitsbild auf sich hat, versucht Dr. med. Eckhard Lucius in einem Vortrag unter dem Titel „Burn

von Keller, Speicher, Häusern usw.

So erreichen Sie uns:

Luthergemeinde Worms lädt am 2. Januar um 15 Uhr zu Mittwochstreff ein

genau heute vor 60 Jahren und einem Tag sind wir uns im Naturfreundehaus zu Worms das erste Mal begegnet und seit diesem Tage an sind wir beide durch dick und dünn gegangen und zwar bis heute.

Entrümpelungen

Massagen und Energiearbeit Kosmetische Fußpflege

Burn out

Liebe Lia,

Buche pur, STER ab 69,– EUR Telefon (0 63 52) 75 01 67

GaJo Wellness in Eich

Eine Gewähr auf Vollständigkeit und Richtigkeit kann nicht übernommen werden.

Freudige Anlässe

T. Sauer

cf.01mi13

lr52sa12

Ferdinand-Porsche-Straße 21 67269 Grünstadt Telefon 0 63 59 / 96 10 36 Telefax 0 63 59 / 96 10 37 www.brigitte-bs.kuechen.de

1-a-Brennholz

jb.17sa10

Entdecken Sie eine neue Generation elementa - Küchen. Hinter modernen Küchenfronten aus nachhaltiger Produktion sorgen sparsame und leistungsstarke Einbaugeräte von Miele für mehr Kochvergnügen. Und jetzt zum günstigen Aktionspreis. Wann dürfen wir Ihre elementa Traumküche planen?

cf.37sa12

Bl50sa11

Designed

Goldberg-Apotheke 67577 Alsheim, Bachstraße 24, Telefon 06249/4534 Schloß-Apotheke 67550 Worms, Herrnsheimer Hauptstraße 59, Telefon 06241/55320 Apotheke Guntersblum Sonntag 67583 Guntersblum, Hauptstraße 57, Telefon 06249/803090 Schwanen-Apotheke 67547 Worms, Wilhelm-Leuschner-Straße 22, Telefon 06241/25092 Apotheke am Damm Montag 55232 Alzey, Am Damm 17, Telefon 06731/548846 Sonnen-Apotheke 67592 Flörsheim-Dalsheim, Alzeyer Str. 109, Telefon 06243/903941 Stadt-Apotheke 67547 Worms, Kämmererstraße 46, Telefon 06241/24516 DocMorris Apotheke Westend Dienstag 67549 Worms, Bebelstraße 6, Telefon 065241/954510 Dom-Apotheke Mittwoch 67547 Worms, Obermarkt 10, Telefon 06241/925191 Primus-Apotheke Osthofen 67574 Osthofen, Backsteinweg 2, Telefon 06242/9131890 Donnerstag Adler-Apotheke 55232 Alzey, Hauptstraße 22, Telefon 06731/43777 Apotheke am Wasserturm 67549 Worms, Alzeyerstraße 60, Telefon 06241/955353 Pfrimm-Apotheke Monsheim 67590 Monsheim, Wormser Straße 5 a, Telefon 06243/7278 Apotheke Klose im Wormser Einkaufspark Freitag 67547 Worms, Schönauerstraße 8, Telefon 06241/23355 Primus-Apotheke Gimbsheim 67578 Gimbsheim, Rathenaustraße 8, Telefon 06249/4014

WS.45sa12

5.999,*

Worms, im Dezember 2012

SEITE 9

06241- 84 99 69 w w w. a b a c u s - n a c h h i l f e . d e N A C H H I L F E I N S T I T U T


ANZEIGE SEITE 10

Da s L e be n i m A lt e r

SAMSTAG · 29. DEZEMBER 2012

Erkältungszeit: Gefährlich für Senioren Auch bei nur leichten Anzeichen sollte man sich schonen Komplikationen vorbeugen Um diesen Komplikationen vorzubeugen ist es ratsam, sich auch bei nur leichten Erkältungsanzeichen zu schonen. Bettruhe, Wärme in Form einer Wärmflasche oder eines Fußbads gehören, genauso wie ausreichend Schlaf, zu den besten Heilmitteln bei Erkältung. Die Ruhe fördert den Heilungsprozess und das Immunsystem kann im Schlaf besonders effektiv gegen Krankheitserreger ankämpfen. Bei Verschleimung der Bronchien sollte möglichst viel getrunken werden, um den Schleim zu verflüssigen. Einige Erkältungsmittel sind im Alter und bei chronischen Erkrankungen nicht zur Anwendung geeignet. Besonders fest sitzendes Sekret lässt sich auf schonende Art und Weise

mit dem pflanzlichen Wirkstoff Myrtol, etwa in GeloMyrtol forte aus der Apotheke, lösen. Gesundheit ist auch Ernährungssache Die Atemwege können spürbar befreit werden und die Krankheitssymptome können sich innerhalb weniger Tage deutlich bessern. Auch das bewährte Hühnersüppchen kann helfen, die Atemwege zu befreien. Vorbeugend sollten viele Vollkornprodukte, Obst, Gemüse und Fisch auf dem Speiseplan stehen, um den Körper mit wichtigen Nährstoffen zu versorgen. Die bunten Früchte und Gemüse enthalten Farbstoffe und Vitamine, welche verschiedene positive Effekte auf die Gesundheit haben. djd/pt

Foto: djd/G. Pohl-Boskamp/corbis

Eine Erkältung zu bekommen hat nichts mit Pech oder Glück zu tun. Sich warm und trocken zu halten reicht oft allein nicht aus: Ob jemand krank wird oder nicht, entscheidet die Immunlage. Manchmal arbeitet das Immunsystem nicht optimal und schafft es nicht, die Krankheitserreger abzuwehren. Das kann durchaus auch altersbedingt sein. Bei einer schwachen Körperabwehr besteht jedoch die Gefahr, dass Viren oder Bakterien sich im Körper ausbreiten. Daher sollten gerade Senioren einen Schnupfen oder Husten nicht auf die leichte Schulter nehmen. Auch hinter nur leichtem Fieber kann ein ernster Infekt stecken. Bei deutlichen Warnzeichen wie Atemnot, Husten mit gefärbtem Auswurf oder Schmerzen im Brustkorb sollte schnellstens ein Arzt zurate gezogen werden.

jb.02sa09

Wir wünschen einen schönen, gesunden Start ins neue Jahr! (0 62 41)

Alten- u. Pflegeheim seit 35 Jahren

professionelle Pflege und Betreuung in idyllischer, ländlicher Umgebung und in der Geborgenheit familiärer Betreuung

lr42sa12

Bei den Pflegekassen anerkanntes

Besinnliche Momente für Senioren Seniorenbüro lud zur traditionellen Heiligabendfeier ein Gabriela Weidner, Brigitte Pritsch und Andrea Knierim (von links) hatten für ihre Senioren spezielle Gesangsbücher in extra großer Schrift. Entsprechend leicht und gerne stimmten diese bei Klassikern wie „Oh Tannenbaum“ oder „Stille Nacht“ mit ein. Foto: Robert Lehr V O N R O B E R T L E H R Schon am Morgen durchzog der Duft leckerer Spargelcremesuppe die Räumlichkeiten der Städtischen Seniorenbegegnungsstätte I im Wormser Adenauerring. Was sich da ankündigte, war die Vorspeise des Heiligabendmenüs, zu dem auch in diesem Jahr das Seniorenbüro eingeladen hatte. Schon zum achten Mal waren Seniorinnen und Senioren zu einem besinnlichen Nachmittag zum Selbstkostenbeitrag von nur 12 Euro mit festlichem Essen, Kaffee und Kuchen, gemeinsamem Weihnachtsliedersingen und Lesungen ebensolcher Gedichte und Geschichten eingeladen. Und so fanden auch am Montag erneut gut 30 ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger den Weg zu der Weihnachtsfeier. Für diejenigen, die nicht mehr gut zu Fuß

205 207 CityCar

ms Aus Wor s r für Wo m

24 h rund um die Uhr persönlich für Sie erreichbar!

Pflegebedürftig – was nun?

www.kuttler-pflege.de

Die helfende Hand in Ihrem Zuhause 24 Stunden-Betreuung in den eigenen vier Wänden

Beate Dietz

WS.27sa12

Tagespflege Kuttler

WS.27sa12

Personenbeförderung • Flughafentransfer Krankenfahrten • Rollstuhlgerechte Fahrzeuge Dialysefahrten • Bestrahlungsfahrten Kurierfahrten • Großraumfahrzeuge

• eigener Hol- und Bringservice • schmackhafte Mahlzeiten • abwechslungsreiches Beschäftigungsprogramm • ansprechende Räumlichkeiten • kostenloser Probetag • Kostenübernahme durch Pflegekasse, ohne Abzug am Pflegegeld möglich Nähere Informationen unter: Telefon: 0 62 43 / 90 38 31  Alzeyer Straße 123a  Flörsheim-Dalsheim

nioren bringen könne. Leicht bedienbare Handys, einfache Technik oder bequeme Kleidung würden die Herzen der zwischen 70und 100-Jährigen höher schlagen lassen, zeigte er sich sicher. Büttler mahnte nachdenklich an, dass man sich in jedem Lebensalter neu positionieren müsse und sich trotz Schicksalsschlägen nicht aus der Bahn werfen lassen dürfe. Auch die Lesungen warfen teils humorvolle, teils nachdenkliche Blicke auf das Weihnachtsfest. Elke Stauch hatte unter anderem „Ooohh Tannenbaum“ von Osman Engin im Gepäck – der Demographie entsprechend mit Migrationshintergund –, Dr. Körner die „Einkäufe“ von Erich Kästner. Beide engagieren sich schon seit längerem ehrenamtlich und sind gerne gesehene Gäste nicht nur bei der alljährlichen Weihnachtsfeier.

Worms

67595 Bechtheim · Schwanenstraße 2 · Telefon (0 62 42) 91 12 8-11 www.haussieglinde.de

Sie haben pflegebedürftige Angehörige, sind berufstätig o. ä., brauchen Zeit für sich? Vertrauen Sie uns Ihre Angehörigen an, denn Qualität entscheidet.

sind, gab es eigens einen Hol- und Bringservice. Für Brigitte Pritsch als Leiterin des Seniorenbüros und ihre Mitarbeiterin Andrea Knierim gehört der Nachmittag fest zum Jahresprogramm. Sie sind froh, einem Teil der älteren Wormser die Möglichkeit geben zu können, an diesem besonderen Tag nicht alleine sein zu müssen. Weitere Höhepunkte sind das 14-tägige Senioren-Tanzcafé oder die gemeinsamen Ausflüge. Und es waren am Heiligen Abend nicht nur Rösti und Schweinelende oder Vanilleeis zum Nachtisch, die für beste Stimmung sorgten. Mit Bürgermeister Georg Büttler und Seniorenbeiratsvorsitzenden Heiner Boegler waren auch Offizielle zum Essen geladen und gerne gekommen. Boegler fragte dabei leicht rhetorisch, was denn der Weihnachtsmann speziell für Se-

Haushalts- und Betreuungshilfen

es alleine nicht mehr geht … Wenn

(0 62 34) 9 38 86 96

Unsere Sprechzeiten: 9 bis 12 Uhr 14 bis 17 Uhr und nach Vereinbarung Rathenaustraße 10 67547 Worms Tel.: (0 62 41) 69 89-122 und (0 62 41) 69 89-123 Fax: (0 62 41) 69 89-124 rb42sa09

ZUHAUSE IN CHRISTLICHER GEBORGENHEIT AGAPLESION ist einer der bundesweit führenden Gesundheits- und Pflegedienstleister für Senioren. Als christliches Unternehmen ist tätige Nächstenliebe unser Auftrag. Und genau das macht den Unterschied. • Stationäre Pflege, Kurzzeitpflege, Tagespflege • Vielfältige Freizeit- und Betreuungsangebote

• Aktivierende ganzheitliche Versorgung • Gottesdienste (ev./kath., Andachten, Hausseelsorge)

Sprechen Sie uns an. Wir sind gerne für Sie da.

Römerstr. 18-22 67547 Worms T (06241) 904 - 0

Odenwaldstr. 1 67551 Worms-Pfeddersheim T (06247) 104 - 1

www.hdv-darmstadt.de AGA_Sophienstift_MLH_AZ_143x60_220211.indd 1

22.02.2011 12:45:06 Uhr


NIBELUNGEN

KURIER ORT SP

Samstag, 3. Januar 2009

Die Gratis-Zeitung für das Nibelungenland

Ein Endspiel zweier Handball-Giganten mit Wellentälern auf beiden Seiten TGO-Handball-Herren I unterlagen zu Hause unglücklich mit 20:22 gegen den Rheinhessenliga-Spitzenreiter HSG Rhein-Nahe V O N K L A U S D I E H L Was war nur mit den TGO-Spielern in den ersten 12 Minuten los? Ehrlich gesagt: Es war gar nichts mit ihnen los. So fahrig und mit Fehlern behaftet wird man die Truppe von TGOCoach Frank Herbert wohl kein zweites Mal in dieser Saison sehen. Da lagen physisch und psychisch die Vorteile eindeutig auf der Seite der Gäste vom Rhein-Nahe-Dreieck. Diese legten los wie die Feuerwehr, gingen sehr aggressiv in die Zweikämpfe und führten nach 12 Minuten auch bereits mit 7:1. Da schienen die TGOSpieler überhaupt nicht im Bilde zu sein und kamen mit der giftigen 5:1-Abwehr mit einem überragenden Jugendnationalspieler Max Bettin auf der vorderen Position zunächst überhaupt nicht zu recht. Wenn man so im weiteren Rundenverlauf, wo ja noch zwei direkte Duelle ausstehen, ähnlich

Eine Szene vor der Pause, als Daniel Strack, der im zweiten Durchgang die Verantwortung für fünf Strafwürfe übernahm, freistehend an Friedrich May im Tor der HSG Rhein-Nahe scheiterte. Foto: Klaus Diehl

Ein erfolgreiches Jahr abgeschlossen

PRÄMIE 1

durch Groß-Einkauf! Jährlich über 20.000 zufriedene Winkelküche in Lemongelb, Kunden! Beim Kauf jeder Küche!

Front

Praktisch und dekorativ, Edelstahl Küchenwaage und Küchenuhr in einem.

darf sich zum ersten Mal über die Nominierung in den Lan✃ GRATIS LER deskader Rheinhessen freuen. SPÜvon Die Triathleten Paul und LiHIRImRWert C S E G he nus Stimmel, Magnus Eckeniner Küc e f u a K i be fels und Benjamin Ley wurden 13 anuar 20 erneut in den Kader des Rheinbis 12. JBeim Kauf einer landpfälzischen TriathlonverKüche ab 3000.bandes (RTV) aufgenommen.. Die Vorbereitungen für dieEdelstahl 3 in 1 Multi-Funktions-Ofen, kommende SaisonAuswahl 2013 sindDampfgaren, Backen und Grillen. verschiedene Ersweitgehend abgeschlossen. Auswahl Fronten verschiedene und ter Höhepunkt wird ein TraiFronten Farben und Farben ningslager über Fastnacht mit Im Wert von über 20 Triathleten und Triathletinnen auf Lanzarote sein.

ca. 365 x 245cm. Inklusive hochwertiger Elektrogeräte und Edelstahl-Einbauspüle. Geschirrspüler auf Wunsch erhältlich.

Lack Hochglanz

Markenqualität 2198.Auf Wunsch auf Ihre Raummaße

PLANbAr

599.- Euro

Ausstattung Inkl. Lieferung Geräte Elektro

ODER

Auf Wunsch auf Ihre Raummaße

PLANBAR

998.-

· Edelstahl-Dunsthaube Wir wünschen allen Kunden, Freunden · Glaskeramik-Kochfeld Edelstahl-Einbauherd · und BekanntenInklusive ein · Kühlschrank hochwertiger · Einbauspüle gesundes, erfolgreiches Jahr 2013! Geräte Elektro

Inkl. Lieferung

Ausstattung Alles im Preis enthalten! Claus-Jürgen Büttner & Team

· ·

Alles im Preis enthalten!

Montage gegen Aufpreis. Ohne Regale, Dekoration, Nischenrückwand, Armatur und Geschirrspüler.

hochwertiger

Inkl. Lieferung Geräte Ausstattung Elektro

AUF WUNSCH ERWEITERBAR Designküche

PRÄMIE 3

in Magnolia matt, ca. 300 + 191 cm. Inklusive hochwertiger Elektrogeräte und Edelstahl-Einbauspüle. Geschirrspüler auf Wunsch erhältlich.

Glänzender Kochspaß Highlight

Fronten Weiß Winkelküche in Lack Hochglanz, ca. griff245 x 305 cm. los Inklusive hochwertiger Elektrogeräte und EdelstahlEinbauspüle. Geschirrspüler auf Wunsch erhältlich.

Beim Kauf einer Küche ab 6000.- erhalten Sie von uns alle 3 Prämien Moderne Küchen. ®

GEScHEnKt! 107002-502-A4P

PLANbAr

2798.-

3498. 3498.-

HOCHWERTIGE

Edelstahl-Dunsthaube Edelstahl-Kochmulde Edelstahl-Einbauherd Kühlschrank Einbauspüle Inkl. ®

Wählen Sie

Montage gegen Aufpreis. Ohne Dekoration, Armatur und Geschirrspüler.

Geräte-Ausstattung inklusive

aus verschiedenen

Fronten und Farben

· Inselhaube Küchenzeile · Glaskeramik-Kochfeld Ausführung Front Walnuss · Edelstahl-Dunsthaube Inklusive hochwertiger Cognac Nachbildung, · Hochbau-Backofen Glaskeramik-Kochfeld · ca. 440 cm breit. Geräte-Ausstattung Inklusive · Kühlschrank Inklusive CONSTRUCTA Hochbau-Backofen hochwertiger · Einbauspüle · Elektrogeräte und EdelstahlMontage gegen Aufpreis.

Lieferung Geräte Elektro

· Kühlschrank Alles im Preis ·enthalten! Einbauspüle

Inklusive Ohne Deko, Armatur, Reling und Geschirrspüler. hochwertiger Ausstattung

Ausstattung Inkl. Lieferung Geräte Elektro

Einbauspüle. Relingsystem und Geschirrspüler auf Wunsch erhältlich.

Alles im Preis enthalten!

Wir unterstützen die EUROPA MÖBEL-Umweltstiftung. Durch die Stiftung werden, in Verantwortung für die Zukunft, nachhaltige Umweltschutz-Projekte finanziell gefördert.

1998 Weitere

Farben & Fronten wählbar Auswahl

Inkl. verschiedene

Fronten und Farben EUROPA MÖBEL U m w e l t s t i f t u n g

®

Telefonisch sind wir für Sie erreichbar.

Neue Zimmerdecke in nur 1 Tag! Besuchen Sie Zimmerdecken unsere Ausstellung: Beleuchtung

lr52sa12

Inhaber C. G. Gradinger

Zierleisten

e S s la G in e & n e h c p p ä H

WORMS

kt

PLAMECO-Fachbetrieb Büttner

in Ihrem Küchen-Kompetenz-Zentrum oder rufen Sie an: 0 62 33 / 36 97 98 Carl-Zeiss-Str. 9 (Industriegebiet Nord), 67227 Frankenthal

Alles i

A I

117051-410-A4P Alle Küchen ohne Armatur, Beleuchtung und Dekoration. Nicht mit anderen Aktionen kombinierbar. www.hueper.de

AUFSOFFENER

Gratis

Edel Glas Hoch Küh Einb

Lieferpreis

107002-502-503-A4P.indd 8-9 117051-A4P Alle Küchen ohne Armatur, Beleuchtung und Dekoration. Alle Maße ca.-Angaben. Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Alle Angebote aus diesem Prospekt sind nicht mit anderen Rabatt-Aktionen kombinierbar und gelten nicht für bestehende Kaufverträge. Alle Preise sind unverbindliche Preisempfehlungen. www.hueper.de

Betriebsferien: 22.12.2012–1.1.2013

Mo., 15–18 Uhr, Mi. 10–18 Uhr, Sa., 12–14 Uhr oder nach Vereinbarung

· · · · ·

in großer Auswahl

Im Wert von

www.nibelungen-kurier.de · info@nibelungen-kurier.de

Edelstahl-Dunsthaube Glaskeramik-Kochfeld • Edelstahl-Einbauherd Kühlschrank Einbauspüle

Markenqualität Auf Wunsch auf Ihre Raummaße

499.- Euro

PLA

· ·

Inklusive

Top moderne Küche in bordeaux/weiß Hochglanz, ca. 300 cm + 120 cm. Inklusive hochwertiger Elektrogeräte und EdelstahlEinbauspüle. Geschirrspüler auf Wunsch erhältlich.

Weinkühlschrank, 2-Zonen einzeln regulierbar, für je 21 Flaschen Weiß- und Rotwein.

PLANbAr

Auf Wunsch auf Ihre Raummaße

2598.-

Inklusive

hochwertiger

NNTAG Uhr

Fronten und Farben

PRÄMIE 2

super Jubiläums-Prämien!

uf Wunsch auf re Raummaße

Auswahl

verschiedene

49.- Euro

lr52sa12

Best-Preis-Garantie

Vier Platzierungen in der DLV-Bestenliste und fünf Kadernominierungen für stimmel-sports Die junge Mannschaft und deren Trainer dürfen sich über vier Platzierungen in den Bestenlisten des Deutschen Leichtathletik Verbandes freuen. Benjamin Ley ist über fünf Kilometer mit 16:49 min auf dem 2., Daniel Jeckel über 3.000 m mit 9:45 min auf dem 28. und über fünf Kilometer mit 17:16 min auf dem 16 sowie Paul Stimmel über zehn Kilometer mit 34:14 min auf dem 26. Platz ihrer Altersklassen zu finden. Daniel Jeckel, der sich auf das Laufen spezialisiert hat,

in diese Spiele geht, dürfte die angestrebte Meisterschaft für die TGOler Wunsch bleiben. Dass sie es besser in der Abwehr und Angriff können, sollte aber der weitere Verlauf bis zum Pausenpfiff und auch danach zeigen. Die Umstellung des TGOCoachs bei seiner ersten Auszeit bereits nach sechs gespielten Minuten (1:4) zeigte allmählich Wirkung, wenn auch die Gäste nach einer Viertelstunde mit 8:3 führten, was aber ihre letzten Tore bis zur Pause bleiben sollten. Was waren die Gründe der Besserung auf TGO-Seite? So zum einen, Eric Popple in die Abwehrmitte für Florian Reichelt einzusetzen, wo er zusammen mit Manuel Pfaff das Signal für die Gäste auf „STOPP“ geschaltet hatte und dahinter Thorsten Heck im Tor sich Beifall auf offener Szene holte. Bitte lesen Sie weiter auf Seite 12

Beratung von Küchen-Profis

Aufmaß bei Ihnen Zuhause

Westseite Bahnhof • Von-Steuben-Straße 7 06241-2058181 • www.kueche-aktiv-worms.de

Planung von Küchen-Profis

5 Jahre Garantie

FinanzierungsService

Liefer


LOK AL-SPOR T

SEITE 12

SAMSTAG • 29. DEZEMBER 2012

Der Herrnsheimer Märchenwald war Ein Endspiel zweier Handball-Giganten mit Wellentälern auf beiden Seiten nach Leiselheim abgewandert TGO-Handball-Herren I unterlagen zu Hause unglücklich mit 20:22 gegen Im Jahr der Brüder Grimm stand die TVL-Turnschau ganz im Zeichen der Märchenwelt

@

Weitere Bilder in der Online-Galerie

„Die 7 Schwaben“ mit Frank Schembs im Hintergrund, wirkten fast wie im Original nicht gerade besonders mutig, oder wirkten sie nur sehr konzentriert? VO N K L AU S D I E H L Nanu, was war denn da los? Hatte sich der große Märchenwald aus dem Herrnsheimer Adventsmarkt etwa selbständig gemacht, oder war er gar gestohlen worden? Einfach gar so abgeholzt? Gemach, gemach, es ging alles mit rechten Dingen zu. Hatte doch Frank Schembs, Abteilungsleiter Turnen beim TV Leiselheim, sich den Herrnsheimer Märchenwald in der Nachbargemeinde nur ausgeliehen. Denn die alljährliche und große Turnschau des TVL in der vollbesetzten Turnhalle am Leiselheimer Trappenberg, stand ganz im Zeichen der Märchenerzähler Brüder Grimm. Oder genau gesagt, sie lag in der Hand der Märchenerzählerin Elke Wenzel, die aus ihrem großen Märchenbuch vorlas und die kleinen, mittleren und größeren Kindern der TVLTurnabteilung, diese Märchen mit Tänzen, Turnen, Springen und Hüpfen über Bänke, Tische und am Boden auferstehen ließen. Der Aufforderung von Frank Schembs bei der Begrüßung, bei den Vorführungen nicht mit Applaus zu sparen, bedurfte es garnicht. Denn die einzelnen Märchenwelten wurden immer wieder stürmisch gefeiert. So der Froschkönig, die Sterntaler, Hänsel und Gretel

sowie der abschließende Engeltanz, der großen und kleinen Mittwochmädels, unter der Leitung von Stephanie Schembs, Michelle Bock und Lena Rickes. Als Gruß von „Frau Holle“ ließ die Eltern-Kind-Gruppe, unter der Anleitung von Manuela Emrich und Luca Schmiedel, Schneeflocken rieseln. Die „Zertanzten Schuhe“ und „Rot-

Als Märchen-Oma las Elke Wenzel aus ihrem großen Märchenbuch und die Kids des TV Leiselheim ließen die einzelnen Märchen spielerisch, tänzerisch und sportlich auferstehen. käppchen“ hatten die Turnerinnen von Verena und Florian Mast mitgebracht, derweil „Dornröschen“ mit den Einsteiger-Mädels von Andrea Lutz

und Katrin Hahn ganz majestätisch Einzug hielt. Nicht zu vergessen der „König Frosch“ mit der Montagsgruppe von Sandra Ruh-Clausen und Stephan Schäfer. Die großen Turner entpuppten sich als die „Bremer Stadtmusikanten“ und die kleineren Donnerstags-Jungs als „Die 7 Schwaben“, angeleitet von Frank Schembs und Fabio Koch. Nicht zu vergessen „Die 7 Zwerge“ der Einsteigerjungs von Andrea Lutz, Katrin Hahn und Sandra Springer. Lauter kleinere, größere und sogar ein ganz großer Floh, sprangen mit Frank Schembs und Stephan Schäfer gekonnt hoch hinaus über das Trampolin. Mit dabei waren auch die „Stepperkids“ der Turnerinnen mit Michelle Bock. Eine reichlich bestückte Tombola und der Weihnachtsmann rundeten die Turnschau ab. Man konnte schon ein bisschen traurig sein, nach gut zwei Stunden Eintauchen in die Märchenwelt, draußen wieder von einem tristen Dezember-Wetter erwartet zu werden. Eine Turnschau, die einmal mehr bewies, dass die Turnvereine ein großer und wichtiger Anziehungspunkt, nicht nur für die Kinder, sind und solche Veranstaltungen auch unterstreichen, dass „Sport im Verein nach wie vor am schönsten ist“.

Bei einem solch geballten Angriff der „Mittwochs-Mädchen“ von Stephanie Schembs, Michelle Bock und Lena Rickes, waren „Hänsel und Gretel“ schnell befreit und das „Knusperhäuschen“ in seine Einzelteile zerlegt. Fotos: Klaus Diehl

den Rheinhessenliga-Spitzenreiter HSG Rhein-Nahe

Fortsetzung von Seite 11 Auch im Angriff wusste man die offensive Deckung der Gäste nun vermehrt mit schnellem Tempospiel und Positionswechseln auch über den Kreis und von außen öfter ausspielen zu können und siehe da, in der 25. Minute führte Osthofen mit 9:8, ehe sich beide Seiten bis zum Pausenpfiff regelrecht neutralisierten. Allerdings konnte zu dieser Phase Haupttorewerfer Florian Reichelt auf TGO-Seite verletzungsbedingt nicht mehr weiter spielen und dieses Pech auch noch Benedikt Kühling im Verlauf der zweiten 30 Minuten mit einer Knieverletzung passieren musste. Dabei begannen die zweiten 30 Minuten so recht nach dem Geschmack der TGO-Anhänger. Zunächst konnte Rhein-Nahe zum 9:9 ausgleichen, ehe Osthofen innerhalb von fünf Minuten auf 14:10 davon ziehen konnte. Doch was danach folgte, wird die TGO-Spieler sicherlich noch eine Weile begleiten. Denn es war buchstäblich das TGO-Spiel wie mit der Schere abgeschnitten. Ja geradezu verhext, sodass man bis zur 44. Minute kein Tor mehr erzielen konnte. Mit ein Grund hierfür war eine Auszeit von Gästetrainer Rainer Sommer, der seine Abwehr wieder auf die anfängliche 5:1-Taktik umstellte und Osthofen ohne rechten Rückraum aufgrund der Verletzungen doch nicht unwesentlich behindert weiter spielen musste. Da wurde auch zu hastig abgeschlossen, zweimal der Torrahmen getroffen und in der 43. Minute stand es 14:15 aus TGO-Sicht. Mangels rechter Rückraum-Alternativen, dazu hatte Julius Liebisch einen schlechten Tag erwischt, versuchte TGO-Coach Frank Herbert mehr über den Kreis spielen zu lassen. Wobei aber sicherlich nicht gemeint war, in jeder Situation auf Manu Pfaff zu spielen, obwohl dieser in

Als in dieser Szene Florian Reichelt auf 2:7 verkürzen konnte, begann Osthofen die Aufholjagd. Leider ohne den bisher erfolgreichsten TGOWerfer, der wenig später verletzt vom Feld musste. Foto: Klaus Diehl der einen oder anderen Szene Platz schaffen konnte, wo seine Mitspieler hätten durchgehen können. Mit Friedrich May stand aber auch ein Könner der Extraklasse im Rhein-Nahe-Tor, der zwei Siebenmeter bereits hatte abwehren können. Dennoch, die Partie blieb weiter extrem spannend, aber mit am Ende den besseren Nerven der Rhein-Nahe-Sieben. Denn beim Stande von 20:21 (55:58 Minuten) bestraften die Schiedsrichter Eric Popple mit einer Zweiminutenstrafe, weil ein Gegenspieler nach dem Torwurf zum 20:21 den Ball nicht hergab. Eine klare Zeitverzögerung, doch nur der TGO-Spieler musste für zwei Minuten auf die Bank. Einer der wenigen Fehler des Schiedsrichtergespanns, das aber letztlich mit entscheidend für die TGO-Niederlage war. Als gar noch ein Wechselfehler hinzu kam, Benedikt Be-

ckerle eilte im Eifer des Gefechtes zu früh auf das Parkett der Wonnegauhalle, hatte RheinNahe das Glück auf seiner Seite und traf in Überzahl zum 20:22-Endstand. Eine am Ende bittere und auch unglückliche Niederlage, denn mit den verletzt auf der Bank sitzenden Florian Reichelt und Benedikt Kühling wäre der Siegerpokal wohl in Osthofen gebliebenen. Nur beweisen kann man dies schlecht, was aber die TGO-Spieler in den noch ausstehenden zwei Meisterschaftsspielen aber nachholen können. Osthofen spielte mit Thorsten Heck und Hagen Gutland im Tor, Benedikt Beckerle, Daniel Strack (6/5), Manuel Pfaff (3), Tobias Aul, Patrick Bitsch (4/1), Julius Liebisch (1), Christian Kulaszewicz (2), Mathias Zellmer, Benedikt Kühling (1), Lucas Pfaff (1), Florian Reichelt (2/1) und Eric Popple.

Wormser Ruderjugend beim Talente-Cup in Mainz erfolgreich Hagen Druck und Cedric Lott mit ersten AK-Plätzen Erfolgreich trat eine kleine Gruppe der Kinderabteilung vom Wormser Ruderclub BlauWeiß beim „Talente-Cup“ des Landesruderverbandes Rheinland-Pfalz in Mainz an. Bei dem seit 2005 jährlich im Dezember stattfindenden Wettkampf, messen sich die 10- bis 14-jährigen bei Kraft- und Geschicklichkeitsübungen und über die 500 Meter Ergometerstrecke in der Halle, da die winterlichen Temperaturen keinen Wettkampf auf dem Wasser erlauben. Insgesamt 99 Jugendliche aus 10 Vereinen traten zum Wettkampf in den verschiedenen Altersklassen an. Fünf Jungen und ein Mädchen haben dieses Jahr den Wormser Ruderclub erfolgreich vertreten. Hagen Druck (10 Jahre) und Cedric Lott (12 Jahre), beides Neueinsteiger im Rudersport, konnten sich in ihrer jeweiligen Altersklasse behaupten und den ersten Platz belegen.

Das Bild zeigt von links, Übungsleiter Oskar Schütt, Marcus Feils (12 Jahre), Daniel Jung (12 Jahre), Cedric Lott (12 Jahre) und Hagen Druck (10 Jahre). Es fehlen Felix Heinz (11 Jahre), Julia Nolandt (13 Jahre) und Übungsleiter Daniel Röth. Für den Sieg erhalten beide ein Rudertechniktraining beim Landestrainer von Rheinland-Pfalz im kommenden April. Ganz knapp verpasste Felix Heinz den Einzug unter die besten Drei. Bei der Klassen-

wertung erreichten die BlauWeißen Rang vier und etablierten sich mit acht Punkten nur knapp hinter den Leistungsstandorten Mainz und Ludwigshafen. Unangefochtener Sieger blieb der Saarburger RC.


Sam stag • 29. Dezember 2012

Lok al-Spor t

Termine bei der TG 1848 Osthofen Neujahrsempfang am 6. Januar 2013 in der Carl-Schill-Turnhalle Zur Eröffnung des Jahres 2013, lädt die TG Osthofen ab 11 Uhr zum Neujahrsempfang mit einem Glas Sekt in die CarlSchill-Turnhalle ein. Hierbei wird der Vorstand neben einem Rückblick auf 2012, einen Ausblick auf das neue Jahr mit den anstehenden Bauarbeiten geben. An diesem Tage werden auch verdiente und langjährige Mit-

glieder ausgezeichnet. Am 12. Januar folgt ab 20 Uhr der traditionelle TGO-Ball mit der beliebten Tanzkapelle “Cabrio“. Am 3. Februar ist ab 14.11 Uhr Kinderfastnacht der Turnabteilung angesagt. Für die Erwachsenen folgt am 9. Februar die große Fastnachtsveranstaltung und am 11. Februar ist zum närrischen Ausklang „Hüttenzauber“ ange-

sagt. Start in diese beiden närrischen Veranstaltungen ist jeweils um 20.11 Uhr, in der vereinseigenen Carl-Schill-Turnhalle. Dort ist auch am 17. März ab 16 Uhr ein Baby & Kinderflohmarkt eingeplant. Gefolgt von der Jahreshauptversammlung um 20 Uhr. Für den 17. April steht ein TGO-Frühjahrstreff auf dem Plan.

Seite 13

Silvestergefühlslauf oder -walk zum Jahresende Sehr gut frequentierte Kinderweihnachtsfeier bei stimmel-sports

Jubiläums-Abschlussfeier des 150 Jahre alten TSV Gundheim Veranstaltung am 30. Dezember zu Gunsten der Kirchenrenovierung Der TSV 1862 Gundheim e.V. kann stolz auf ein ereignisreiches Festjahr zurückblicken. Denn es wurden sehr viele und unterschiedliche Attraktionen und Veranstaltungen für alle Geschmäcker zur 150-Jahrfeier dargeboten. Los ging es im Januar mit der Eröffnung der Feierlichkeiten bei klirrender Kälte mit Glühwein und dem Anschnitt der Festtorte, ehe es im Februar mit dem Kinderkräppelkaffee, der Teenie-Fastnachtsparty und einem sehr gelungenen Fastnachtsumzug weiter ging. Das Pfingstwochenende mit dem Festkommers, den beiden ausverkauften Vorstellungen von Ramon Chormann, der Filmvorführung 150-Jahre TSV, die seinesgleichen suchen kann, oder der lustige Wandertag mit anschließendem Tag der offenen Tür auf dem Sportplatz, waren ganz besondere Highlights. Alle Beteiligten und Besucher waren sich einig: „Man hätte nur sehr

wenig besser machen können“. Dies war aber auch nur möglich, weil der TSV durch die anderen Ortsvereine tatkräftig unterstützt wurde. Im Juni folgten die traditionsreichen Jugendturniere sowie das Jubiläumsspiel gegen den Fußball-Regionalligisten VfR Wormatia Worms. Hier trat eine gemischte Auswahl der beiden gleichzeitig 150 Jahre alten Vereine TSV Gundheim und der TG Westhofen an. Die Zusammenarbeit mit der Organisation und Durchführung der beiden Vereine verlief reibungslos und vorbildlich. Im November gab es dann in der Turnhalle mit dem „Musik-Express Vol. 1“ ein weiteres Schmankerl. Die Turnund Tanzabteilung hatte eingeladen zu einer Zeitreise von 1920 bis heute und untermauerte dies mit Musikstücken, Moden und eingespielten Zeitereignissen aus den entsprechenden Jahrzehnten. Am 15. Dezember folgte die alljährliche und wie-

Ehrung für verdienten Sambo-Kämpfer Heinz-Peter Zimmermann (PSV Worms) wurde zu seinem 65. Geburtstag der 6. Dan verliehen

der sehr stimmungsvolle Weihnachtsfeier. Um das Festjahr 2012 nun zu beschließen, treffen sich Mitglieder, Freunde und Gönner am Sonntag, dem 30. Dezember, ab 17 Uhr auf dem Platz zwischen der Turnhalle und dem alten Bahnhof (GVVereinsheim). Es gibt neben einem kleinen Feuerwerk warme Getränke und was leckeres zu Essen. Aus Dankbarkeit für dieses tolle Festjahr soll der Gewinn dieser Veranstaltung der Renovierung der Gundheimer Kirche zu Gute kommen. Die TSV-Verantwortlichen hoffen auf viele Besucher, um das Festjahr ausklingen zu lassen. Gleichzeitig gilt abschließend ein großer Dank allen Helfer(n)/-innen und Unterstützern, Freunden und Sponsoren des Vereins, verbunden mit dem Wunsch auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit unter dem TSV-Festmotto: „Nicht irgendein Verein, mein Verein“.

Die Kinder-Weihnachtsfeier des Vereins stimmel-sports und der Kindersportschule (KiSS) war wieder ein voller Erfolg. Auch der Weihnachtsmann war mit süßen Gaben erschienen. In den Weihnachtsferien bietet stimmel-sports am 2. und 3. Januar von 10 bis 15 Uhr für Kinder von 4 bis 12 Jahren ein bunt gemischtes Programm an. Hierzu sind alle interessierten Kinder eingeladen. Dieses Ferienprogramm

liehen. Damit zählt Zimmermann (nun auch offiziell) zu einer handverlesenen Gruppe. Nur eine Handvoll Samboka in ganz Deutschland verfügt über ähnlich viel Erfahrung und Wissen. Seit 24 Jahren betreibt Zimmermann die russische Kampfkunst Sambo. Zehn Jahre lang führte er in Hamm sogar eine eigene Sambo-Abteilung. In dieser Zeit hat er selbst vier Sambomeister ausgebildet. Einer seiner Schüler gründete mit den erworbenen Kenntnissen in Gimbsheim gar einen eigenen Sambo-Club.

Silvester-Gefühlslauf Bevor das Jahr 2012 zu Ende geht, heißt es am 31. Dezember ab 10.30 Uhr: „Willkommen zum Silvestergefühlslauf!“. Bis 11.30 Uhr kann sich angemeldet werden und dann heißt es um 12 Uhr Startschuss zum 4. Silvestergefühlswalk oder -lauf.

Hierbei ist es egal wie schnell die 5,6-km-Strecke absolviert wird. Denn Gewinner ist am Ende derjenige, der seine Zeit am besten schätzen kann, wobei die Uhren zu Hause bleiben. Start ist an der Monsheimer Straße 3, wo auch Glühwein, Früchtetee sowie Würstchen und Brötchen auf alle Teilnehmer und Besucher warten. Weitere Informationen findet man unter www.stimmelsports.de oder 06241/57897.

Traditioneller Neujahrsempfang beim RSV Rheindürkheim Treffen am 6. Januar im Rathaus Um allen für das gezeigte Engagement im Jahr 2012 persönlich danken zu können, lädt auch dieses Jahr der RSV wieder zu seinem Neujahrsempfang mit Sportlerehrung ein. Diese findet am Sonntag, dem

6. Januar, um 20.11 Uhr im Bürgersaal des Rheindürkheimer Rathauses im 1. Obergeschoss statt. Damit alles organisiert werden kann, ist eine verbindliche Anmeldung schnells-

tens erforderlich. Bitte telefonisch oder per E-Mail bei der 1. Vorsitzenden Claudia Wahlig (06242/915230, claudia. wahlig@t-online.de) anmelden (bitte auch angeben, wie viele Personen kommen werden).

Die TGO-Handball-Damen waren ohne jegliche Siegchance 15:33-Niederlage im HVR-Pokalfinale gegen die SG TSG/DJK Bretzenheim II V o n K l a u s D i e h l Man

braucht gar nicht viel um den heißen Brei herum zu reden, der Rheinhessenliga-Tabellenführer aus Bretzenheim war für die Schützlinge von TGO-Trainerin Vida Tauriene und Maria Diemer, als ihre Co-Trainerin und rechte Hand auf dem Parkett, an diesem Tage mindestens eine Nummer zu groß. Wenn diese Niederlage aber etwas Gutes hat, so die Hoffnung, dass besonders die jungen TGO-Spielerinnen daraus die Lehre ziehen sollten, vom Anpfiff weg voll zur Sache zu gehen und nicht vor lauter Nervosität Fehler über Fehler zu machen, woran auch eine Auszeit ihrer Trainerin nichts änderte. Da nutzte auch die große Zuschauerkulisse nichts gegen so eine sehr erfahrene Bret-

zenheimer Mannschaft, obwohl diese nur mit sieben Feldspielerinnen antrat, aber mit Kirsten Wittemann und der in der Schlussphase leicht verletzt eingewechselten Ex-Osthofenerin Carmen Stephan zwei exzellente Torfrauen besaß. Dennoch spielte Bretzenheim vom Anpfiff weg sehr dynamisch, konzentriert und mit einer sehr starken 6:0-Deckung. Garniert mit einer gesunden Portion Härte, die den TGOSpielerinnen schnell den Nerv zog, sodass ihr Durchkommen an den Kreis meist nur Wunsch blieb. So hieß es zur Pause bereits 7:16 aus TGO-Sicht und die Hoffnung auf eine bessere zweite Halbzeit war sicherlich nur der etwas vermessene Wunsch des einen oder anderen TGO-Anhängers. Vielmehr

Anton Weinberger (rechts) überreicht seinem Schüler Heinz-Peter Zimmermann die Urkunde zum 6. Dan. Aus Geschenken macht sich Heinz-Peter Zimmermann eigentlich wenig: Der bodenständige Kampfsportler aus Hamm engagiert sich seit vielen Jahren in verschiedenen Ehrenämtern. So führt er derzeit auch den traditionsreichen Postsportverein Worms als 1. Vorsitzender. Zu seinem 65. Geburtstag konnte der engagierte Ex-Postler aber aus den Händen seines Cheftrainers Anton Weinberger (8. Dan Sambo) eine besondere Ehrung entgegennehmen: Das Sambomeister Kollegium hat Heinz-Peter Zimmermann vergangene Woche den 6. Dan ver-

steht ganz im Motto des internationalen deutschen Turnfestes, an dem der Verein im Mai teilnehmen wird.

Maria Diemer war die einzige routinierte Spielerin auf TGO-Seite. Sie hatte aber im Abschluss trotz ihrer sechs Tore, darunter zwei verwandelte Siebenmeter, nicht immer das nötige Glück bei ihren Würfen.  Fotos: Klaus Diehl

Jasmin Schulz wird in dieser Szene am Kreis voll in die Mangel genommen, dennoch konnte sie aus dem Rückraum heraus fünf Tore erzielen. musste man konsterniert erfahren, dass Bretzenheim in bester Kondition, Lauffreudigkeit und Zweikampfstärke auch im zweiten Spielabschnitt nicht nachließ. Da war man auf TGO-Seite sicherlich froh, als die Lehrstunde zu Ende war. Auf TGOSeite konnte einem die Torfrau Jennifer Penzes schon leid tun, die sich allzu oft freistehenden Bretzenheimer Spielerinnen gegenüber sah. „Die haben mich zweimal voll umgerannt“, so die wirklich nicht ängstliche Jennifer Penzes. Dies ist mit ein Ausdruck auch dafür, dass der HVR-Pokalsieger 2012 dieses Finale bis zum letzten Atemzug voll ernst nahm. Entsprechend groß war der Jubel auf Bretzenheimer Seite und größtenteils niedergeschlagene Gesichter auf TGO-Seite, die zusätzlich auf die grippekranke Elli Berkes, auf Mareike Keller und die verletzt auf der Bank sitzende

Manuela Zimmermann verzichten mussten. Sicherlich schon ein gewisser Nachteil, an dem alleine aber die Niederlage nicht aufgehängt werden darf. Wenn man auf TGO-Seite jemand hervorheben darf, so war dies Co-Trainerin Maria Diemer (6/2) und Jasmin Schulz (5) im Rückraum, die wenigstens versuchten, dem Gegner Paroli zu bieten. Victoria Strauch (2) sowie je einmal Liboria Romano und Jasmin Bott sorgten für die restlichen Tore. Für Annika Abe, Julia Luksch, Johanna Saul und Nina Dörr gab es dagegen keinerlei Erfolgserlebnis am Bretzenheimer Wurfkreis. Dennoch könnte es lehrreich gewesen sein, sofern die jungen TGO-Spielerinnen im weiteren Rundenverlauf daraus positive Schlüsse ziehen, denn Handball ist nun einmal auch ein Kampfspiel.


Lok al-Spor t

Seite 14

Samstag • 29. Dezember 2012

Neujahrsempfang beim Schwimmverein

Vereinswirt des TV Abenheim verwöhnt trainingsfleißige Jugendliche

Geselliger Plausch am Neujahrstag um 14 Uhr in Gimbsheim

Einem Jungen und sechs Mädchen kam die besondere Auszeichnung zu

Tr a d i t i o n e l l l ä d t d e r Sc hw i m m­ve re i n Fre ib ad Gimbsheim am 1. Januar um 14 Uhr ins Schwimmbad zum Neujahrsempfang bei Glühwein oder alkoholfreiem Punsch und zum geselligen Plausch ins Schwimmbad nach Gimbsheim ein. Der Vorstand freut sich auf alle Mitglieder, Freunde und Gönner des Vereins. Neuer Schwimmkurs für Kinder und Fortgeschrittene Ab Mittwoch, dem 9. Januar, startet um 17 im Schwimmbad der IGS Osthofen ein Schwimmkurs für Kinder. Der Kinderschwimmkurs für Fortgeschrittene legt den Schwerpunkt auf Ausdauer, Korrektur der Technik und erste Schrit-

te beim Kraulen oder Rückenschwimmen. Damit man individuell dem Kenntnisstand des Kindes entsprechend arbeiten kann, wird die Gruppe auf acht bis zehn Kinder beschränkt sein. Beim Schwimmen unter professioneller Anleitung kommen auch Spiel und Spaß nicht zu kurz. Mindest-Voraussetzung ist Schwimmen ohne Hilfsmittel oder bereits erworbenes Seepferdchen. Die Kursgebühr beträgt für Nichtmitglieder für 5 x 45 Minuten 45 und für Mitglieder 30 Euro. Die Kursleitung hat Frau Keller. Anmeldung unter Telefon 0176/32609121 oder info@ schwimmbad-gimbsheim.de.

Der VfL Gundersheim lädt ein Damit jeder gleich zu Beginn des Jahres einen Einblick in die Arbeit des Vereins nehmen kann, lädt der Verein alle Mitglieder, Freunde, Gönner oder auch einfach nur Interessierte zum Auftakt am Samstag, dem 5. Januar, ab 17.30 Uhr ins neue Sportheim ein. Hier soll jeder Gast nach ein paar kurzen Begrüßungsworten die Möglichkeit bekommen, sich den Stand der Arbeiten im und um das Sportheim anzuschauen. Für das leibliche Wohl ist auch gesorgt!

Sie freuten sich, von links oben bis rechts unten: Rudi Eyrisch (1. TVA-Vorsitzender), Luise Fischer, Insa Kohlbecker, Laura Schüttler, Vereinswirt Jürgen Armauer, “Mister He“, Gina Albert, Lea-Marie Lischka, Ramon Nischwitz und Lea Djabout. Vor zwölf Jahren hatte der Vereinswirt Hans-Jürgen Armauer („Zum Klausenberg“) die Idee, aus allen Abteilungen

des TV Abenheim je einen Jugendlichen besonders zu ehren, der regelmäßig am Trainingsbetrieb teilnimmt, sich Wett-

kämpfen stellt und eine vorbildliche Haltung zeigt. Diese Jugendlichen wurden seither nicht nur mit einem

Trotz Regen gute Resonanz Großes Aktiven-Hallenturnier der beim SV Horchheim Glühweinabend mit Schneeball-ZielwurfMeisterschaft

Marco Seidel (links) gewann bei den Aktiven. Der Glühweinabend beim SV 1920 Horchheim war trotz schlechter Witterung sehr gut besucht. Bis zu 200 Personen hatten den Weg ins Horchheimer Walter-Kraft-Stadion trotz des Regens gefunden. Erstmals wurde eine Schneeball-ZielwurfMeisterschaft ausgespielt. Mit aus Stof f genä hten „Schneebällen“ musste auf eine eigens erstellte Weihnachtswand geworfen und dabei möglichst viele Treffer er-

zielt werden. Bei den Kindern gewann Karim Barhoumi mit den meisten erzielten Treffern den Pokal und den Siegerpreis. Den Siegerpokal sowie einen Gutschein für zwei Personen zum Brunch beim SVH gewann bei den Erwachsenen Marco Seidel, der mit vier Treffern erfolgreichster Werfer war. Die Bläsergruppe der Matthäusgemeinde umrahmte die Veranstaltung mit weihnachtlicher Musik.

Karim Barhoumi gewann bei der Jugend.

Mehrgänge-Menü beschenkt – sie erhielten auch wertvolle Sachpreise an diesem besonderen Abend von Hans-Jürgen Armauer. Dies waren Lea Djabout, Ramon Nischwitz, Lea-Marie Lischka, Gina Albert, Laura Schüttler und Insa Kohlbecker. Der 1. Vorsitzende des TV Abenheim, Rudi Eyrisch, konnte viele Eltern, Mitglieder und Interessierte in der Vereinsgaststätte „Zum Klausenberg“ begrüßen, die dieser besonderen Ehrung beiwohnen wollten. Die Anwesenden wurden von Überraschungsgast „Mister He“ (Jürgen Höhn, Künstler des Jahres 2011 im Fach Pantomime) vorzüglich unterhalten. Wie man in Zeitlupe läuft oder wie man in einem Glashaus sitzt konnten die stauenden Gäste bei „Mister He“ beobachten. Die Blaskapelle Abenheim rundete diesen besonderen Abend mit einigen Musikstücken ab. Für die Kinder und Jugendlichen des TV Abenheim gilt es für 2013 erneut vorbildlich und trainingsfleißig zu sein, damit wieder die hervorragenden Jugendlichen verwöhnt werden können.

Kreisschiedsrichtervereinigung Alzey-Worms Kräftemessen vom 2. bis 6. Januar 2013 in der Petersberghalle in Gau-Odernheim Pokalverteidiger ist Ataspor Worms

V o n K l a u s D i e h l In einem dramatischen, guten und auch bei allem Einsatz fairen Endspiel setzte sich am 7. Januar 2012 Ataspor Worms gegen den SV Gimbsheim durch. Es war ein Finale nach fünf Tagen Hallenfußball, das große Resonanz in der Gau-Odernheimer Petersberghalle fand. Auf einen solch großen Zuspruch und guten Hallenfußball setzt die Kreisschiedsrichtervereinigung Alzey-Worms auch wieder vom 2. bis 6. Januar 2013, wobei die Durchführung und Bewirtung dem Förderverein „Freunde der Alzeyer und Wormser Schiris e. V.“, unter der Leitung des Vorsitzenden Michael Janzer obliegt. Das Turnier ist vorweg in vier Qualifikationsturniere aufgeteilt, deren jeweilige Endspielsieger – Ausnahme ist die größere 4. Gruppe, wo die beiden Endspielteilnehmer das abschließende Top-Turnier erreichen – gesetzt sind. Insgesamt werden 54 Mannschaften an diesem Turnier teilnehmen. Die Qualifikationsturniere sind wie folgt eingeteilt: 2. Januar 2013 Gruppe A: Eintracht Herrnsheim, TV Albig, TSV Fl.-Dalsheim II, SW Mauchenheim, Borussia Eckelsheim. Gruppe B: TG Westhofen II, FSV Saulheim, TuS Framersheim, TuS Wöllstein, FV Flonheim II 3. Januar 2013 Gruppe A: SG Bechtolsheim/ Gabsheim, SG Lonsheim/Spiesheim, TuS Gau-Heppenheim, TG Westhofen, SG Weinheim/ Heimersheim. Gruppe B: TSV Armsheim II, TuS Erbes-Büdesheim, Vf L Gundersheim, TSG Gau-Bi-

Bei der vom stellvertretenden Kreisschiedsrichter-Obmann Franz Gritzner in der Kultur- und Sporthalle des SV Horchheim organisierten und ausgerichteten Weihnachtsfeier stimmten sich die Worms-Alzeyer Unparteiischen nach dem Dank für das Jahr 2012 durch ihren Obmann Kalli Appelmann auf die kommenden Aufgaben ein. Das Bild zeigt von links Franz Gritzner sowie die Schiedsrichter Marcel Schütz, der seit 10, Uwe Bardong seit 25 und Jürgen Hangen seit 35 Jahre aktive Schiedsrichter sind. Sehr zur Freude von KreisschiedsrichterObmann Kalli Appelmann. Offiziell werden diese Unparteiischen mit weiteren Schiedsrichtern am 18. Februar 2013 im Rahmen einer Sonderveranstaltung „Jahr des Schiedsrichters“ geehrt. Lautet doch so das besondere Motto des DFB für das neue Jahr.  Foto: Klaus Diehl ckelheim und FC 06 Wörrstadt 4. Januar 2013 Gruppe A: TuS Framersheim II, SG Wiesbachtal, TuS GW Wendelsheim, TuS Hochheim und TSG Gau-Bickelheim II. Gruppe B: Eintracht Herrnsheim II, TSG Pfeddersheim II, TSV Armsheim, FV Flonheim und TuS Biebelnheim II. Anpfiff ist jeweils um 18 Uhr, dem sich um 22 Uhr die Halbfinalspiele anschließen werden, das Endspiel wird um 22.30 Uhr angepfiffen. 5. Januar 2013 Hier wird ab 10.30 Uhr in vier Vorrundengruppen wie folgt gespielt: Gruppe A: SV 1914 Pfeddersheim, Fichte Bechenheim, SG Wiesbachtal II, TSV Wonsheim. Gruppe B: TuS Flomborn, SG Lonsheim/Spiesheim II, SC

Dittelsheim/Heßloch, TuS Biebelnheim. Gruppe C: SC Hangen-Weisheim, SG Weinheim/Heimersheim II, TV Framersheim, Normannia Pfiffligheim. Gruppe D: TSG Ober-Flörsheim, VfL Eppelsheim, TSV Gau-Odernheim II, TuS Weinsheim. Das Viertelfinale der Gruppenersten und -zweiten ist ab 16 Uhr eingeplant, das Halbfinale ab 17 Uhr, dem sich die Endspiele um die Plätze eins bis vier anschließen werden. Top-Turnier am 6. Januar 2013 Ab 10.30 Uhr wird die Vorrunde wie folgt ausgetragen: Gruppe A: Quali-Sieger 1, TSV Gau-Odernheim, TSV Gundheim, TSG Pfeddersheim.

Gruppe B: Quali-Zweiter 4, Quali-Sieger 1, SV Gimbsheim, Ataspor Worms. Gruppe C: Quali-Sieger 4, TSV Schornsheim, RWO Alzey, ASV Nibelungen Worms. Gruppe D: Quali-Sieger 3, SG Nieder-Wiesen/Ober-Wiesen, SV Horchheim, VfR Wormatia Worms II Die Viertelfinalrunde der Erstund Zweitplatzierten jeder Vorrundengruppe ist für 16.10 Uhr eingeplant, gefolgt von der Halbfinalrunde ab 17 und der Endrunde um die Plätze eins bis vier ab 17.45 Uhr. Den Siegern der Quali-Runden winken 125, dem Zweiten 75 und dem Dritten 50 Euro. Gar 400 Euro gibt es für den Gewinner des Top-Turniers sowie 250, 150 und 100 Euro für die Plätze zwei bis vier.


ANZEIGE

AUTOJOURNAL

SAMSTAG · 29. DEZEMBER 2012

Blitzer-Warner

SEITE 15

Ihr PEUGEOT-Partner mit der größeren Auswahl.

Ihr professioneller Partner für Autoteile und Zubehör

Batterie-Kompetenz Wir haben für jedes Fahrzeug die richtige Batterie!

Autohaus CHRISTMANN GmbH

Grünstadt, Ferdinand-Porsche-Str. 5–6 Telefon (0 63 59) 9 32 50 Auch in Worms: Schönauer Str. 17–19, Tel. (0 62 41) 2 66 30 www.autohaus-christmann.com

BEKANNTSCHAFTEN

MIETANGEBOTE

STELLENGESUCHE 

VERKÄUFE

MIETGESUCHE

IMMOBILIENANGEBOTE

 

       

GARAGE

STELLENANGEBOT

Suche für Januar jüngere Putzhilfe für

  Privathaus in Pfeddersheim. Anrufe ab   3.1., 16 Uhr. Tel. (0 62 47) 27 14 08   oder (01 52) 25 89 25 57                   Suche Arbeit mit eigenem Lkw u. Bus.        Helfe Ihnen bei gr. u. kl. Umzügen, Haus            räumungen, Entrümpelungen.  Tel. (01 74) 3 87 79 61                     

STELLENGESUCHE

MIETANGEBOTE

         Krankenpfleger                         

  auf     sucht 400-Euro       Einkäufe Basis: Betreuung, Botengänge,  62 42)   91  36 45 für Senioren. Tel. (0

 Eisbachstr. 29: 3 ZKB, in EFH, Worms,  KM 470,– EUR + NK +         KT 1.000,– EUR, ab 1.1.13.     39   17       mit  20-jähriTel. (01 52) 23 85 Qualifizierter Fliesenleger          Termine     ger Erfahrung hat noch frei.   Mörstadt:  2 ZKB, EBK,         Duschbad, Tel. (0 62 47) 90 46 35      Wandschr.,    350,–     EUR   +     72)  gr. Balkon, KM od. (01 6 22 06 97               NK-VZ 100,– EUR + 3 MM KT, Stellpl./             www.nibelungen-kurier.de Garage opt. Tel. (0 15 23) 4 35 16 11

75     m²,1. Stock,    

VERSCHIEDENES

lr38sa12

IMMOBILIENGESUCHE

(n-r.net/ Maik Heitmann und Wolfgang Büser) Ein Mann warnte mit Schildern, Transparenten und Handzeichen vor Radarkontrollen. Er wurde von der Behörde mit einem Zwangsgeld belegt, das ihm in Höhe von 500 Euro für den Fall angedroht wurde, dass er seine Warnungen nicht unterlasse. Das Verwaltungsgericht des Saarlandes bestätigte die behördliche Anordnung. Denn er beeinträchtige „die ordnungsgemäße Durchführung polizeilicher Maßnahmen bei der Verkehrsüberwachung“. Sein Argument, durch sein Tun führen die Autofahrer an den betreffenden Stellen korrekt, zog nicht. Tempokontrollen sollen bewirken, dass Autofahrer „überall und jederzeit“ die Regeln beachten (VwG des Saarlandes, 6 F 6/04).

FORD Galaxy 2.0 TDCi Trend FORD MONDEO TURNIER FORD Ka 1.2 Titanium 1.998 ccm, 103 kW (140 PS), EZ 10/2009, 50.646 km, blau-metallic, Bordcomputer, Tempomat, Navi, Winter-Paket, Parkpilot, Regensensor, ZV m. Fb.

€ 18.950,–

2.000 ccm, 107 kW (145 PS), EZ 07/2007, 109.000 km, schwarz-metallic, Klimaanlage, Automatik, Radio-CD, vier elektrische Fensterheber, Dachreling, 2. Hand

€ 10.950,–

€ 6.450,–

www.auto-pieroth.de

PEUGEOT 206 CC 135 Platinum

1.997 ccm, 100 kW (136 PS), EZ 09/2004, 83.933 km, blau-metallic, Klimaautom., Bordcomputer, Winterpaket, Radio-CD, elektrohydraulisches Verdeck, ZV m. Fb.

Gebrauchtwagenankauf, Reparatur und Inspektion aller Fabrikate Unser Gebrauchtwagen-Center

(0 62 41) 84 01-0

€ 6.950,–

OPEL Insignia 1.4 EcoFlex Design Edition

1.364 ccm, 103 kW (140 PS), EZ 10/2011, 17.000 km, silber-metallic, adaptives Fahrlicht, Bordcomputer, Dekorleisten Titaniumdesign, Klimaautomatik

€ 16.950,–

Seit über 60 Jahren Ihr kompetenter Partner!

Spey

KON TA K TA N Z E IGE N SUCHE

Suche Rosenthal-Geschirr Maria Weiß. Tel. (0 62 41) 3 80 29

©

N A C H T FA L K E

UNTERRICHT

SUCHE NACHHILFE in Rechnungswesen für IHK-Prüfung, ca. 1 bis 2 x pro Woche abends. Tel. (01 76) 76 22 99 29 Nachhilfelehrer erteilt Unterricht, überwacht Hausaufgaben, bis 10. Schulj. sowie alle Berufsschulen. Tel. (01 77) 7 46 43 75

NEUE MÄDCHEN SAUNA & WHIRLPOOL

awa33mi09

Tel. (0 62 41) 2 50 77

Türkinnen (21+)-Tel.Sex aus dem

Orient: 0900- 543 784 213

NEU

*

Qualifizierte Nachhilfe und Hausaufgabenbetreuung, Einzelunterricht, alle Fächer, bis 12. Schulj., auch Ferien. Tel. (0 62 41) 20 79 02 od. (01 51) 52 18 26 62 Blockflötenunterricht, Notenkunde für Anfänger (auch Behinderte). Tel. (0 62 41) 4 96 02 11 (AB)

AUTO LKW mit Hänger

Jumbo Fabr. DAF, 7,5t, Bj. 2004, 390.000 km, im einwandfreien Zustand, VHB € 15.900,– Tel. (01 57) 82 56 06 15 WS.51sa12

ANSTALT SMERZIEHUNGSRUF AN! 0900-

543 784 222*

Zügelloser Tel.Sex ab 60, lehn Dich zurück; wir machen dich megascharf! Geiler Tel.Sex! 0900-543 784 220* *1,99€/Min. a.d.deutsch.Festnetz (abweich.a.d.deutsch.Mobilfunk)

PARKPLATZLUDER 0900 543 784 219*

Tel.Sex *1,99€/Min a.d.deutsch.Festnetz(abweich.a.d.deutsch.Mobilfunk)

*1,99€/Min a.d.deutsch. Festnetz(abweich.a.d.deutsch. Mobilfunk)

Sexlust? Ruf an!

DOKTORSPIELE! Orale Behandlung & Fernerziehung! Ruf an! 0900 - 543 784 204* GEILER TEL.SEX!*1,99€/ Min a.d.deutsch.Festnetz (abweich.a.d.deutsch. Mobilfunk)

Naturparke Deutschland

H EIMAT FÜ̈ R

K RONJUWELEN N ATÜRLICH N ATURPARKE !

Geile Lust! Herrinnen am Telefon möchten Dich jetzt erziehen! Ruf sofort an! Tel.Sex! 0900 543 784 220*

Impressum

Semira, Tel. (0 62 33) 2 62 10

Verlag Nibelungen Kurier GmbH 67547 Worms · Prinz-Carl-Anlage 20 (Zugleich auch ladungsfähige Anschrift für die im Impressum genannten Verantwortlichen) Telefon 06241 / 9578-0, Telefax 06241 / 95 78-78 www.nibelungen-kurier.de, info@nibelungen-kurier.de

SUCHE

Kaufe Uhren und Münzen, zahle bar. Tel. (01 77) 3 95 38 70  ALTES Spielzeug       e Sammler gesucht g    von   Entdecken Sie Heimat neu –

Der Nibelungen Kurier ist Mitglied im BVDA

 !

ht

c      su

So Eisenbahnen      von Märklin, Fleischmann,       or Besuchen fSie t u die Naturparke Trix, Bing und andere. nd dis in Deutschland! Blechspielzeug aller Art, Modellautos von kr et  Wiking,       Matchbox, Schuco,Märklin,  Rennbahnen  Dampfmaschinen,           Bitte alles anbieten, fragen kostet nichts !

 Tel: 0172-6204434       Bezahlung bar und sofort

P

VERDORBENE HAUSFRAUEN! Unersättlich und geil! Ruf jetzt an unter 0900-543 784 209*

Auftritte (Solo, Ensemble), Unterricht



     

1.242 ccm, 51 kW (69 PS), EZ 07/2009, 88.442 km, beige-metallic, Colorglas, Bordcomputer, Dekor Perle, beheizb. Frontscheibe, Klima, Trend X-Paket

Über 200 weitere Fahrzeuge unter:

Hula aus Hawaii

js01sa09

ANGEBOTE der Woche

js49sa12

AUCH DAS GIBT ES...

FLOHMARKT

                                                                                                                        Worms-Zentrum: 1 Zi., vollmöbliert, Polin, 50 J., sucht 24-Std.-Pflegestel               Worms   v.pr., 350,– EUR, inkl. aller NK. le in u. Umgeb., gute Deutsch                           Tel. (01 71) 1 98 70 03 kenntnisse u. langjähr. Erfahrung, ab                       sofort. Tel. (0 62 47) 24 25 92         Osthofen: Gepflegtes 1-Zi.-Apparte                und erfahren            ment, ca. 25 m², möbliert, WaschmaPolin, 49  J., zuverlässig                    schine, Kühlschrank, Elektroherd, Stellbietet Pflege/Betreuung v. privat, keine                    platz, WM 353,– EUR + 1 MM KT, Nach24 Std. Tel. (01 57) 73 37 35 17                        mieter dringend gesucht, frei ab sofort.                      Tel. (01 57) 36 32 46 48                                          Haushaltsauflösung wg. Umzug: Miele Westhofen: 2 ZKBB, TGL-Bad, ca.                           Waschvollautomat, 62 m², KM 403,– EUR + Hz. u. NK  +     Energiekl. A, Wä         schetrockner, Waschmaschine m. inte2 MM KT. Tel. (0 62 42) 71 29                            gr. Trockner, Bügelmaschine (Mangel),                               Einbau-Elek Geschirrspüler Edelstahl,         troherd m. Ceranfeld Edelstahl; Esszim                    Ältere Dame sucht Wohnung in Wo.mer, Eiche rustikal, komplett; viele Teile                      Heppenheim od. Wo.-Rheindürkheim. einfach fragen, Preis VHS; alles neuw.       Tel. (0 62 41) 3 45 89 m. Restgarantie.                          od. (0 62 42) 50 34 39 Tel. (01 51) 12 46 36 72                Verkaufe Kneipen-Billardtisch, L 255           x B 145 cm, m. Schieferplatte, sehr                Privatverkauf! MFH in Worms: 2 schwer, Tuch muss erneuert werden,     Häuser auf einem Grdstck. über ca. 400,– EUR. Tel. (0 62 41) 3 80 29                  700 m², z. T. renovierungsbed., gr. In     nenhof, gr. Garten, VHB 280.000,– EUR. Esszimmer, Eiche rustikal: Vitrinen      Tel. (0 62 41) 4 38 09 schr., Sideboard m. Hängevitr., Tisch u.               (17–19 Uhr) 6 Stühle, Preis VHS.        Tel. (0 62 44) 78 09                                                       Suche  ETW, 2- bis 3-Zimmer, in Wo.           Pfiffligheim oder Wo.-Hochheim zu kau   fen. Tel. (0 62 39) 50 80 21  Liebevolle Verwöhn-Massage                                          Telefon (0 62 41) 20 46 57    Bl11sa11                       Wellness-Massagen   GESUCHT: Scheune od. Garage in Wo.  einfühlsam & sinnlich      Hochheim zu kaufen od. mieten.    Telefon (0 62 41) 9 79 88 66          Tel. (0 62 41) 2 61 74             od. (01 52) 21 35 04 00            Bauchtanz aus 1001 Nacht                  

Wir bringen Sie in Fahrt! 67547 Worms / Cornelius - Heyl - Str. 54 / Tel. 06241 - 91100 67227 Frankenthal / Schraderstraße 36 / Tel. 06233 - 44045 www.atv-autoteile.de

nk48sa12

(n-r.net/ Maik Heitmann und treiben, nicht dabei hatte, so hat er Wolfgang Büser) Wirbel machte nicht gegen die Straßenverkehrsorddie Meldung, dass Verkehrsexpernung verstoßen. Denn er habe das ten Blitzer-Warner erlauben wolGerät weder „benutzt“ noch „in belen. Ein Gesetz dazu soll 2013 in triebsbereitem Zustand“ mitgeführt Kraft treten. Dabei ist nur eine Sor(AZ: 1 K 1267/06). te „Blitzer“ betroffen, und zwar Das Verwaltungsgericht Trier der stationäre sogenannte Starenwischte das Argument eines Aukasten. Auch ging in der Diskussitofahrers vom Tisch, der sich on ein wenig unter, dass nur Na„selbst überwachen“ wollte. Denn vigationsgeräte oder Handy-Apps der Zweck der polizeilichen Geerlaubt werden könnten, die vor schwindigkeitsmessungen könne fest installierten Blitzen warnen nur dann erreicht werden, wenn dürfen sollen. Solche Programme die Verkehrsteilnehmer „ohne Vormüssen aktuell gelöscht sein. Anwarnung kontrolliert“ würden (AZ: sonsten drohen 75 Euro Bußgeld 1 K 1657/02). Das Verwaltungsgesowie saftige vier Punkte in Flensricht Hamburg stufte die Geräte als burg. Außerdem soll nicht der ge„Gefahr für die öffentliche Sichernaue Standort ermittelt werden Das Warnen vor mobilen Blit- heit und Ordnung“ ein (AZ: 14 VG dürfen, sondern nur ein 500 Me- zern wird nach wie vor geahndet. 4363/00). Ähnlich Berliner Richter: Foto: S. Riedel/ar.net „Der Einsatz eines Radarwarngeter großes Feld um den Kasten herum. Dadurch sollen sogenannte räts ermögliche es dem AutofahRaser nicht er kurz vor der „Falle“ seines Fahrzeugs installiert war, rer, sich ungestraft über Bestimzum Bremsen gebracht werden. „zur Unterbindung eines drohen- mungen der Verkehrssicherheit hinNicht zur Debatte steht, dass vor den Rechtsverstoßes“ sichergestellt wegzusetzen und dadurch andere   mobilen Messgeräten gewarnt wer- und vernichtet werden dürfe. Und Verkehrsteilnehmer zu gefährden.“  den  dürfe. Auch Spezialgeräte zum das sogar dann, wenn das Gerät we- Deswegen verleite das Mitführen   Aufspüren von Starenkästen und gen eines fehlenden Adapterkabels „zu entsprechenden Verkehrsver        bleiben     verboten.      (vorübergehend)          noch nicht be- stößen“ und dürfe sichergestellt „Radarpistolen“ Dazu haben Gerichte bereits ein- triebsbereit ist (AZ: 24 ZB 1970/07). werden (AZ: 1 A 524/98).                   dieselbe     Meinung  hellig vertreten. Die Richter am VerwaltungsGegner der Legalisierung der Blit            Betriebsbereite Geräte sind mindes- gericht Münster nahmen diesen zer-Warner (unter anderem ist das                       tens sicherzustellen, Punkt Sie      wenn    nicht  gar        heraus.      entschieden,     dass die Polizei) argumentieren, dass         zu vernichten. ein Radar-Warner nicht beschlag- sich diejenigen, die entsprechen                             Am konsequentesten ist der er in de Programme zulassen wollen,               nahmt     werden      dürfe, wenn    Verwaltungsgerichts     und „zum Komplizen der Regelverletbayerische dem Auto nicht angeschlossen             entschieden,     ein  hof.Der dass somit Kann zer“ machten. Außerdem müsste    nicht    hat         betriebsbereit   sei.                  gefun-   bei einer ein Autofahrer nachweisen, dass er an Unfallschwerpunkten weiterhin  Verkehrskontrolle                       Radarwarngerät,         das   bei   ei-   denes technisches Zubehör, welches not- geblitzt werden können, ohne dass        nem Autofahrer im Frontbereich  wendig ist, um das Gerät zu be- davor gewarnt werde.                                                                                                                                                                                                   

Über 200 Fahrzeuge im Löwenpark Grünstadt. Neu: Nutzfahrzeuge-Zentrum Ihr Ansprechpartner: Herr Koch Telefon (0 63 59) 93 25 44

lr04sa12

Nur Stationäre dürften „bekannt gemacht“ werden

www.naturparke.de

BUNDESVERBAND DEUTSCHER ANZEIGENBLÄTTER

AUFLAGEN KONTROLLE DER ANZEIGENBLÄTTER BVDA/BDZV

Die Auflage des Nibelungen Kurier ist durch einen Wirtschaftsprüfer nach den Richtlinien von BVDA und BDZV kontrolliert und bestätigt.

Redaktion

Robert Lehr Telefon 06241 / 957825 redaktion@nibelungen-kurier.de Redaktionsleitung Steffen Heumann Verantwortlich für den Anzeigenteil und den redaktionellen Inhalt Frank Meinel Auflage 63.640 Exemplare Kombi-Preisliste Nr. 3 / 1.1.2012 Druck reiff zeitungsdruck GmbH, Offenburg Verteilung: Nibelungenland Vertriebsgesellschaft mbH Prinz-Carl-Anlage 20, 67547 Worms


TERMINKALENDER Foto: Thomas Henne

SAMSTAG · 29. DEZEMBER 2012

Angelika Milster

cf.52sa12

SEITE 16

Konzert am 5. Januar 2013 · 17 Uhr Tickets im Vorverkauf bei: Top Ten: CDs

Top Ten: DVDs / Blu-Ray

CHRISTMAS - MICHAEL BUBLE

ICE AGE 4 - VOLL VERSCHOBEN

BRAVO THE HITS 2012

TOTALL RECALL - BLU RAY)

THE DOME 64 THE ULTIMATIVE CHARTSHOW-HITS 2012

• Toto-Lotto Neef, Neumarkt 14, 67547 Worms • Nibelungen Kurier, Prinz-Carl-Anlage 20, 67547 Worms • Wormser Zeitung, Adenauerring 2, 67547 Worms • Puderdose, Zornstraße 2, 67549 Worms • Tourist-Information Worms, Neumarkt 14, 67547 Worms • KVG Ticketservice Worms, Rathenaustr. 11, 67547 Worms • Reisebüro Pfeddersheim, Paternusstr. 15, 67551 Worms • ALPHA Buchhandlung Worms, Wielandstr. 12, 67547 Worms

BATMAN - THE DARK KNIGHT RISES - BLU RAY BATMAN - THE DARK KNIGHT RISES PROMETHEUS - DUNKLE ZEICHEN - BLU RAY

TAKE THE CROWN - ROBBIE WILLIAMS

ZIEMLICH BESTE FREUNDE

GESPALTENE PERSÖNLICHKEIT - XAVAS

TED

MRS. GREENBIRD - MRS. GREENBIRD

TED - BLU RAY

LIVE AT RIVER PLATE - AC/DC

ICE AGE 4 - VOLL VERSCHOBEN - BLU RAY

LICHTER DER STADT (WINTER-ED.) - UNHEILIG

TOTAL RECALL

WS.52sa12 lr33sa10

SEEED - SEEED

Kartenvorverkauf am 6. Januar

Kinderfastnacht und Damensitzungen in Ober-Flörsheim ab dem 19. Januar 2013 Für alle närrischen Leute von nah und fern findet die erste Kindersitzung am Samstag, dem 19. Januar 2013 und die zweite Kindersitzung am Sonntag, dem 20. Januar 2013, statt. Die drei Erwachsenensitzungen finden am Samstag, dem 26. Januar; am Freitag, dem 1. Februar 2013, und am Samstag, dem 2. Februar 2013, statt. Veranstaltungsort ist jeweils die Gemeindehalle. Der Kartenvorverkauf für die Sitzungen ist am 6. Januar 2013 im Dorfgemeinschaftshaus in der

NIBELUNGEN KURIER KARTENSHOP POP · ROCK · JAZZ · KLASSIK · GOSPEL Silvester Konzert Concilium Musicum Wien Worms, DAS WORMSER .......................... 30.12.2012 Electric Light Orchestra Worms, DAS WORMSER ............................ 5.01.2013 Justus Frantz – Klavier Worms, Heilig-Kreuz-Kirche ........................ 5.03.2013 12 Tenors in Concert Worms, DAS WORMSER ............................ 24.3.2013 Sweet Soul Music Revue Worms, DAS WORMSER ............................ 28.3.2013 SHOW · MUSICAL The Original Cuban Circus Worms, DAS WORMSER .............................. 3.1.2013 Pasión de Buena Vista – Tour 2013 Worms, DAS WORMSER .............................. 9.1.2013 Das Phantom der Oper Worms, DAS WORMSER ............................ 16.1.2013 Magic of the Dance Worms, DAS WORMSER ............................ 19.2.2013 Hot Afrika Show Worms, DAS WORMSER .............................. 6.3.2013 Magic Shadows Worms, DAS WORMSER .............................. 8.5.2013 COMEDY Lisa Fitz Worms, DAS WORMSER .............................. 1.3.2013 Bodo Bach Worms, LincolnTheater ............................... 13.4.2013 Ingo Oschmann Worms, LincolnTheater ............................... 19.4.2013

Commenturei beim MGV in Ober-Flörsheim. Am Samstag, dem 9. Februar 2013, zieht dann der närrische Umzug ab 14.11 Uhr durch die Straßen von OberFlörsheim mit anschließender Party in der Gemeindehalle. Gruppen, die am Umzug teilnehmen möchten, werden gebeten sich bis spätestens 15. Januar 2013 anzumelden. Anmeldeformulare gibt es unter www.lamugetus. de oder Informationen dazu bei Jeanette Essig unter Telefon 06735/912899.

29. DEZEMBER

• Weihnachten mit Bach – Weihnachtsoratorium mit dem „Ensemble Paulinum“ um 19 Uhr in der Hochheimer Bergkirche. • „Rhoihessevision“ Bandcontest. Mit Common Braxas, Mindspoken, Nigthlife 21, Noise, Stereoswitch und The Misstones, werden gleich sechs Bands beim „Rhoihessevision Bandcontest“ aufspielen. Bei einem Eintritt von 5 Euro, ab 20 Uhr, in der Turnhalle des TV Dolgesheim. Eintritt ist ab 19 Uhr.

31. DEZEMBER

• „Komm mal bisken rüber, Kleener“ – „Cocoflanell“ um 21 Uhr im LincolnTheater. Hinreißend komödiantisch, mitreißend spritzig, aufreizend weiblich und musikalisch perfekt – so präsentieren die Bundespreisträgerinnen Ilona Christina Schulz (Gesang) und Corinna Korff (Klavier) ihr musikalisches Kabarett mit Berliner Milieu-Liedern, frechen Schlagern aus den 20er Jahren und frivolen Chansons von Tucholsky, Hollaender, Kästner. Karten beim NK.

SONSTIGE 40 Jahre Sesamstraße Worms, DAS WORMSER ........................... 26.1.2013

1. JANUAR

• Neujahr mit Bach, Telemann und Händel am um 17 Uhr in der Wormser Pauluskirche.

Montag + Donnerstag ........... 8 bis 18 Uhr Dienstag + Mittwoch ............ 8 bis 17 Uhr Freitag ................................... 8 bis 15 Uhr Prinz-Carl-Anlage 20 · Worms Telefon (0 62 41) 95 78-0 lr49mi12

P

-Cash

3. JANUAR

• Atemberaubend, gewitzt und anmutig: The original Cuban Circus im WORMSER Theater. 18 Artisten – 7 Gruppen – 14 Nummern = Ein unvergesslicher Abend. Musikalisch begleitet werden die Ar-

Beer g’schelt!

Spitz & Stumpf sind mit ihrem neuen Programm am 6. Januar um 20 Uhr im Lincoln zu Gast Die Pfälzer Glücksritter Friedel und Eugen sind unterwegs zu neuen Abenteuern. Doch sogar der Abgrund vor ihnen ist ihrer müde und … gähnt! Müde war auch Gott nach den sechs Tagen der Schöpfung, die Eugen in Stumpfs Tierleben erklärt: Vergießen Fische Tränen? Friedel kämpft um seine BURente, weil er sich durch die Dauerbelastung beim Korkenziehen über die Jahre „ausgelottelte“ Handgelenke zugezogen hat. Und die große gemeinsame Aktion der beiden Freunde: Sie fiebern dem Umzug entgegen … Friedel zieht aus bei der Tante und Eugen plant den Winzerumzug im Dorf. tisten durch die mit dem Jazz Award ausgezeichnete LiveBand Aire Concierto. Eintrittskarten für dieses unvergessliche Circus-Event am Donnerstag, dem 3. und Freitag, dem 4. Januar, um 20 Uhr im WORMSER Theater, kosten – je nach Kategorie – zwischen 29 Euro und 42 Euro im Vorverkauf und sind erhältlich beim Nibelungen Kurier, Prinz-Carl-Anlage 20, 67547 Worms, bei allen weiteren Ticket-Regional-Vorverkaufsstellen und im Internet unter www.das-wormser.de.

6. JANUAR

• Volksbühne Worms: „Es war die Lerche“ von Ephraim Kishon, 18 Uhr. Karten erhältlich im Reisebüro Blum, Am Römischen Kaiser 8, 67547 Worms, Telefon 06241/6537 oder an der Abendkasse. • Um 18 Uhr werden erstmalig die drei Musicaldarsteller Nadine Stockmann, Robert Schmelcher und Miriam Umhauer mit dem Konzertprogramm „Musical New Year“ in der Magnuskirche Worms am Weckerlingplatz zu Gast sein. Karten für dieses Konzert gibt es für 15 Euro (12 Euro ermäßigt) an der Abendkasse oder online unter www. musicalforevents.de. • Neujahrskonzert bei Kerzenschein: „Les Dames“ spielen um 17 Uhr in der Kleinen Kirche Osthofen, Friedrich-Ebert-Straße 29. Karten an der Abendkasse. Der Eintritt beträgt 15 Euro, Kinder sind frei.

11. JANUAR

• Volksbühne Worms: „Es war die Lerche“ von Ephraim Kishon, 20 Uhr. Karten erhältlich im Reisebüro Blum, Am Römi-

So endet alles sangesfroh mit dem Lied vom Griechischen Wein: „Krieesch isch än Woi, lala-la-la-lala …“ Denn der Abschluss eines gelungenen Pfälzer Abends ohne Wein ist wie ein rundes Brot ohne Knerzel! Spitz & Stumpf: wie immer Spaß ohne unnötigen Tiefgang! Eintrittskarten für Sonntag, den 6. Januar, um 20 Uhr, kosten 16 Euro im Vorverkauf (Abendkasse 18 Euro) und sind erhältlich beim Nibelungen Kurier, Prinz-CarlAnlage 20, 67547 Worms, bei allen weiteren Ticket-Regional-Vorverkaufsstellen oder auch im Internet unter www. das-wormser.de

Vorverkauf: € 29,– Dreifaltigkeitskirche Worms Einlass und Abendkasse ab 16 Uhr Abendkasse: € 32,–

Erfolgreich und dauerhaft Neuer Kurs zum Abnehmen ab dem 8. Januar um 19 Uhr am ZfG Am 8. Januar von 19 bis 20.30 Uhr startet am Zentrum für Gesundheitsförderung des Klinikums Worms ein neuer Kurs „Abnehmen erfolgreich und dauerhaft“. Der Kurs beinhaltet eine qualifizierte Gruppenberatung und Betreuung, interessantes und wichtiges Hintergrundwissen sowie geeignete Strategien. Der Veranstaltungs-

Beachtet unser aktuelles Gewinnspiel!

NUR ONLINE!! www.nktestet.blogspot.com

schen Kaiser 8, 67547 Worms, Telefon 06241/6537 oder an der Abendkasse.

12. JANUAR

• Volksbühne Worms: „Es war die Lerche“ von Ephraim Kishon, 20 Uhr. Karten erhältlich im Reisebüro Blum, Am Römischen Kaiser 8, 67547 Worms, Telefon 06241/6537 oder an der Abendkasse.

18. JANUAR

• Volksbühne Worms: „Es war die Lerche“ von Ephraim Kishon, 20 Uhr. Karten erhältlich im Reisebüro Blum, Am Römischen Kaiser 8, 67547 Worms, Telefon 06241/6537 oder an der Abendkasse.

19. JANUAR

• Volksbühne Worms: „Es war die Lerche“ von Ephraim Kishon, 20 Uhr. Karten erhältlich im Reisebüro Blum, Am Römischen Kaiser 8, 67547 Worms, Telefon 06241/6537 oder an der Abendkasse.

11. JANUAR

• Einblicke in das Künstlerleben „On The Road“ – Biber Herrmann ist um 20 Uhr Kuntersblumer Kleinkunstkeller zu Gast. Karten für diesen Bluesabend im Kellerweg 20 kosten 10 Euro. Eintritt ist ab 19 Uhr.

ort befindet sich in den neuen Räumlichkeiten des ZfG in der Hegelstraße 4 in Worms. Der Kurs umfasst neun Sitzungen und kostet 152 Euro und wird von einem Teil der gesetzlichen Krankenkassen bezuschusst. Anmeldung und nähere Informationen unter Telefon 06241/268049-0 bei der ZfGKursverwaltung oder unter www.klinikum-worms.de/zfg.

• Magie, Illusion & Comedy – Christian Lavey gastiert um 15 und 20 Uhr im Lincoln Theater Karten beim NK.

12. JANUAR

• Glühweinfest im Weingut Rüdiger Röß ab 15 Uhr, Herrnsheimer Hauptstraße 76, Worms. Starten Sie mit dem Weingut Rüdiger Röß ins neue Jahr mit Glühwein, leckeren Köstlichkeiten wie Bratwurst und Hausmacher Wurstbrote der Handball-Ski-Freunde und vielem mehr! Ein guter Start in das Jahr 2013! Ein Besuch lohnt sich! Der MGV/Sängerquartett 1893/1920 e.V. Worms Herrnsheim unterhält Sie mit fröhlichen Liedern. Verschiedene Stände sind einen Besuch wert: Katja Deschinger-Kräuterpädagogin, Gahn-Hausgemachte Marmelade aller Art,Leni Lauster-Swarovski Schmuck, Ringana - die Quelle für Gesundheit, Andreas Wagner-Seelenbilder, Carmen Stiehler-Hausgemachter Kochkäse in verschiedenen Sorten, Montagedienst Fink – Climatic Fenster – für die Anforderungen der Zukunft, Marion Steinbrecher- Kleiner Prinz(Edelbrände), Schanzer Kunstobjekte.

13. JANUAR

• SÜDAFRIKA – Erleben und Genießen von und mit KaiUwe Küchler. In seiner neuen Live-Multivision stellt der bekannte Fotograf, Buchau-

b lo g !

SPECIAL

tor und Reiseerzähler Kai-Uwe Küchler die attraktivsten Reiseziele Südafrikas vor. Der Autor spannt einen faszinierenden Bilderbogen von den aprikotfarbenen Dünen in der Kalahari über die Wildblumenfelder im Namaqualand bis zu den spektakulären Hochgebirgsformationen der Drakensberge. Die „Big Five“: Nashorn, Elefant, Löwe, Leopard und Wasserbüffel, präsentiert der Fotograf in ihrem natürlichen Lebensraum. 20 Uhr in der Kinowelt in Worms.

16. JANUAR

• Das Phantom der Oper, mit Weltstar Deborah Sasson, 20 Uhr im WORMSER.

18. JANUAR

• Zu einer Reise durch Länder unserer Erde mit kleineren und größeren, bekannten und weniger bekannten musikalischen Köstlichkeiten, lädt das „DueDonne“ um 20 Uhr in den Guntersblumer Kleinkunstkeller im Kellerweg ein. Der Eintritt kostet 10 Euro. Eintritt ist ab 19 Uhr.

25. JANUAR

• Theaterstück „Der Schimmelreiter“ vom Berliner Theater des Ostens im WORMSER. Das Theaterstück gehört zum Abonnement des Wormser Theaterrings und befindet sich ab sofort für alle Nicht-Abonnementen im freien Verkauf.


JETZT ZUGREIFEN UND SPAREN! Viele Möbel in allen Abteilungen im Jahresschlussverkauf radikal reduziert!

JJAAHHRREESS F U A K R E V R U T N E V N IINVENTURVERKAUF 2255% %

UNG reduziert! ACHTradikal JETZT ZUGREIFEN UND SPAREN! Viele Möbel in allen Abteilungen im Jahresschlussverkauf JETZT NOCHMAL RICHTIG SPAREN AL CHEM NOS TZTGR JEIM N O S RICHTIG SPAREN IM GROSSEN

NUR FÜR CRHZTEUZNEG IT! KAU NUR FÜR KURZE ZEIT!

VIELE MÖBEL

VIELE MÖBEL

REDUZIERT! REDUZIERT!

VIELE MÖBEL VIELE MÖBEL

% 2 2 22% ! T R E I Z U D E R REDUZIERT!

% 1199% VIELE MÖBEL VIELE MÖBEL

RREEDDUUZZIEIERRTT!!

111603-001-A-BF 111603-001-A-BF

der an nebenvember 2012.

el-Verbund GmbH, ausgeschlossen. n entscheidet das Los. der 30.11.2012. ur Durchführung des gegeben.

WORMS WORMS WORMS WORMS

Inh.: C. G. Gradinger

Westseite Bahnhof •• Von-Steuben-Straße 77 Westseite Bahnhof Von-Steuben-Straße Westseite Bahnhof • Von-Steuben-Straße 7 Westseite Bahnhof • Von-Steuben-Straße 77 Westseite Bahnhof • Von-Steuben-Straße 7 Westseite Bahnhof • Von-Steuben-Straße Telefon: 06241-950101 Telefon: 06241-950101 Telefon: 06241-950101 www.moebel-gradinger.de 06241-950101 www.moebel-gradinger.de 06241-950101 • www.moebel-gradinger.de www.moebel-gradinger.de 06241-950101 ••www.moebel-gradinger.de www.moebel-gradinger.de

Öffnungszeiten:

Öffnungszeiten: Öffnungszeiten: Öff nungszeiten: Montag-Freitag 10-19 Uhr • Samstag 10-18 Uhr Montag-Freitag 10-19 Uhr •• Samstag 10-18 Uhr Montag-Freitag 10-19 Uhr Samstag 10-18 Uhr Montag-Freitag 10-19Sie Uhr • Samstag 10-18 Uhr Termin und nach tel. Vereinbarung oder vereinbaren Ihren individuellen


19% VIELE MÖBEL

VIELE MÖBEL

22%

REDUZIERT!

REDUZIERT!

JAHRES INVENTURVERKAUF JETZT NOCHMAL RICHTIG SPAREN IM GROSSEN

ACHTUNG NUR FÜR

KURZE ZEIT!

25% VIELE MÖBEL

REDUZIERT!

Küche LIMA, Front Akazie Brasil und Glas Aquablau, inkl. aller Geräte, statt € 11.847 jetzt € 5.959

Polstergarnitur MERIDA, 2,5-Sitzer statt € 884 jetzt € 599 und Recamiere statt € 959 jetzt € 649

Polstergarnitur SOLANA, 2,5-Sitzer 224 cm breit statt € 928 jetzt € 559 und 2-Sitzer statt € 895 jetzt € 539

Polsterlandschaft GLOBAL COMO, Echtleder creme, 167 x 341 x 220 cm, statt € 3.379 jetzt € 1.999

Tischgruppe FARO, Tisch mit zwei Auszügen 180-270 x 76 x 90 cm und Bank, Kernbuche massiv, zusammen statt € 2.391 jetzt 1.690, Schwingstuhl Finn ab € 119

Sessel SOLANA inkl. Hocker, statt € 583 jetzt € 399

Polsterlandschaft MOBILE, 298 x 212 cm, statt € 1.807 jetzt € 980

Rundeckgarnitur BARI mit Funktionen, 290 x 228 cm, statt € 3.104 jetzt € 1.799

Wohnwand MADISON, Echtholzfurnier und Türen Lack weiß, 250 cm breit, statt € 2.598 jetzt € 1.198

Wohnwand MANHATTAN, Nussbaum und Hochglanz Magnolia, 300 cm breit, statt € 2.473 jetzt € 1.111

Komplettes HÜLSTA Schlafzimmer, Kleiderschrank 302 x 234 cm, Bett 180 x 200 cm, statt € 8.742 jetzt € 3.499

Schlafzimmer EM DAVOS, Kleiderschrank 270 cm breit, Bett Liegefläche 180 x 200 cm, Kernbuche furniert und Crema Hochglanz, statt € 6.493 jetzt € 2.998

Wohnwand DAKORA, Ahorn, 331 cm breit, statt € 3.934 jetzt € 1.290 Wohnwand MILANO, 347 cm breit, Kernbuche massiv und weiße Glastüren, statt € 4.607 jetzt € 2.249

Ich muss mit jedem Cent rechnen. Deshalb gebe ich für Möbel lieber ein paar Euro mehr aus. Ich kann mir nicht leisten, die Möbel in zwei Jahren auf den Sperrmüll zu werfen. Qualität zahlt sich auf Dauer aus. Deshalb gehe ich lieber einmal mehr zu Möbel Gradinger. Die Schnäppchenjagd macht mir Spaß.

MÖBELRESTBESTÄNDE JETZT RADIKAL

U D E R T R E I Z AUF ZUR SCHNÄPPCHENJAGD IN UNSEREN HÄUSERN!

VIELES RADIKAL REDUZIERT! JETZT SOFORT ZUGREIFEN UND SPAREN! FÜR ALLE IST ETWAS DABEI!


19% VIELE MÖBEL

VIELE MÖBEL

22%

REDUZIERT!

REDUZIERT!

JAHRES INVENTURVERKAUF JETZT NOCHMAL RICHTIG SPAREN IM GROSSEN

ACHTUNG NUR FÜR

KURZE ZEIT!

25% VIELE MÖBEL

REDUZIERT!

Küche LIMA, Front Akazie Brasil und Glas Aquablau, inkl. aller Geräte, statt € 11.847 jetzt € 5.959

Polstergarnitur MERIDA, 2,5-Sitzer statt € 884 jetzt € 599 und Recamiere statt € 959 jetzt € 649

Polstergarnitur SOLANA, 2,5-Sitzer 224 cm breit statt € 928 jetzt € 559 und 2-Sitzer statt € 895 jetzt € 539

Polsterlandschaft GLOBAL COMO, Echtleder creme, 167 x 341 x 220 cm, statt € 3.379 jetzt € 1.999

Tischgruppe FARO, Tisch mit zwei Auszügen 180-270 x 76 x 90 cm und Bank, Kernbuche massiv, zusammen statt € 2.391 jetzt 1.690, Schwingstuhl Finn ab € 119

Sessel SOLANA inkl. Hocker, statt € 583 jetzt € 399

Polsterlandschaft MOBILE, 298 x 212 cm, statt € 1.807 jetzt € 980

Rundeckgarnitur BARI mit Funktionen, 290 x 228 cm, statt € 3.104 jetzt € 1.799

Wohnwand MADISON, Echtholzfurnier und Türen Lack weiß, 250 cm breit, statt € 2.598 jetzt € 1.198

Wohnwand MANHATTAN, Nussbaum und Hochglanz Magnolia, 300 cm breit, statt € 2.473 jetzt € 1.111

Komplettes HÜLSTA Schlafzimmer, Kleiderschrank 302 x 234 cm, Bett 180 x 200 cm, statt € 8.742 jetzt € 3.499

Schlafzimmer EM DAVOS, Kleiderschrank 270 cm breit, Bett Liegefläche 180 x 200 cm, Kernbuche furniert und Crema Hochglanz, statt € 6.493 jetzt € 2.998

Wohnwand DAKORA, Ahorn, 331 cm breit, statt € 3.934 jetzt € 1.290 Wohnwand MILANO, 347 cm breit, Kernbuche massiv und weiße Glastüren, statt € 4.607 jetzt € 2.249

Ich muss mit jedem Cent rechnen. Deshalb gebe ich für Möbel lieber ein paar Euro mehr aus. Ich kann mir nicht leisten, die Möbel in zwei Jahren auf den Sperrmüll zu werfen. Qualität zahlt sich auf Dauer aus. Deshalb gehe ich lieber einmal mehr zu Möbel Gradinger. Die Schnäppchenjagd macht mir Spaß.

MÖBELRESTBESTÄNDE JETZT RADIKAL

U D E R T R E I Z AUF ZUR SCHNÄPPCHENJAGD IN UNSEREN HÄUSERN!

VIELES RADIKAL REDUZIERT! JETZT SOFORT ZUGREIFEN UND SPAREN! FÜR ALLE IST ETWAS DABEI!


RIESEN MÖBELABVERKAUF IN UNSEREM HAUS!

: 50 2 1 NIX , 0 30 SONDER-RABATT

MATRATZENAKTION

% AUF JEDE FREI GEPLANTE KÜCHE! *

ZWEI MATRATZEN ZUM HALBEN PREIS!

BIS ZU

*

25% VIELE MÖBEL

REDUZIERT!

REDUZIERT!

** Nur gültig bei Neuaufträgen, nicht auf bereits getätigte Aufträge. Finanzierung durch unsere Hausbank. Effektiver Jahreszins 0,0%. Basis der Finanzierung ist der unskontierte Verkaufspreis. Bei den in Anzeigen und Prospekten angegebenen Barpreisen sind bereits 3% Skonto berücksichtigt. Nur gültig ab einem Warenwert von 500.- Euro. Bankübliche Bonitätskriterien Wohnsitz und Beschäftigung in Deutschland. Laufzeit 24 Monate.

JAHRES INVENTURVERKAUF JETZT NOCHMAL RICHTIG SPAREN

ACHTUNG NUR FÜR KURZE ZEIT!

IM GROSSEN

Egal was Sie sich jetzt aussuchen:

1 2 3 4 5

RIESENAUSWAHL AN REDUZIERTEN PREISEN! (ALLE WOHNBEREICHE, Z.B. KÜCHE, SCHLAFEN, WOHNEN...)

VOLLE GARANTIE & SERVICELEISTUNGEN AUCH BEI RADIKAL REDUZIERTEN ARTIKELN

SIND SELBSTVERSTÄNDLICH MÖGLICH

LIEFER- UND MONTAGE-SERVICE

Seite 121003-001-A4M

IST AUF WUNSCH MÖGLICH!

Seite 3

Seite 6

Mach‘s Dir schön!

AUSFÜHRLICHE BERATUNG Einfach Gewinncoupon im Möbelhaus in die Losbox werfen oder an nebenIN ALLENMöbelhaus ABTEILUNGEN! stehendes schicken. Einsendeschluss ist der 30. November 2012. Name:

Straße:

www.globalmoebel.de

EUROPA M EUROP MÖBEL Wir unterstützen die Europa-Möbel Umweltstiftung. Durch die Stiftung werden, in Verantwortung für die Zukunft, nachhaltige Umweltschutz-Projekte finanziell gefördert. Inh.: C. G. Gradinger U m w e l t s t i f t u n g

PLZ/Ort: Telefon:

ZR 10678

* Sie nehmen teil an einer Verlosung der Europa Möbel-Verbund GmbH, Ampertal 8, 85777 Fahrenzhausen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Teilnahme erst ab 18 Jahren. Unter allen Einsendungen entscheidet das Los. Barauszahlung ist ausgeschlossen. Einsendeschluss ist der 30.11.2012. Ihre Daten werden elektronisch gespeichert und nur zur Durchführung des Gewinnspieles verwendet sowie nicht an Dritte weitergegeben.

WORMS WORMS

Westseite Bahnhof •• Von-Steuben-Straße 77 Westseite Bahnhof Westseite Bahnhof •Von-Steuben-Straße Von-Steuben-Straße 7 Westseite Bahnhof • Von-Steuben-Straße Telefon: 06241-950101 Westseite Bahnhof • Von-Steuben-Straße 77 Telefon: 06241-950101 Telefon: 06241-950101 www.moebel-gradinger.de 06241-950101 •• www.moebel-gradinger.de www.moebel-gradinger.de 06241-950101 www.moebel-gradinger.de www.moebel-gradinger.de

tnach Weih een für Id liche Zuhause Dein d zum un enken h Versc

Öffnungszeiten: Öffnungszeiten: Öff nungszeiten: Montag-Freitag Montag-Freitag10-19 10-19Uhr Uhr••Samstag Samstag10-18 10-18 Uhr Öffnungszeiten: Öff nungszeiten: Uhr Montag-Freitag 10-19 Uhr • Samstag 10-18 Uhr Montag-Freitag 10-19 Uhr • Samstag 10-18 Uhr oder vereinbaren SieUhr Ihren individuellen Termin • Inh. C. G. Gradinger Montag-Freitag 10-19 • Samstag 10-18 Uhr und nach tel. Vereinbarung oder vereinbaren Sie Ihren individuellen Termin und und nach nach tel. tel. Vereinbarung Vereinbarung

Inh.: C. G. Gradinger WORMS zum Feiern +++ 60 Ja 60 Jahre Einkaufsverbund EMV +++ Grund WORMS WORMS WORMS

WORMS on-Steuben-Straße 7 WORMS

NATURA-CARLSON Andes dunkeln, Füße Eiche je 249.-*

REDUZIERT!

NACHBESTELLUNGEN

111603-004A-BF

ben012.

19% VIELE MÖBEL

Maßangaben, Preisirrtum, Druckfehler, Liefermöglichkeiten und drucktechnische bzw. Farbänderungen vorbehalten. Alle Preise sind in Euro. Alles ohne Deko. Europa Möbel-Verbund. Global 02/2012 © www.hoerger.de

22%

0% ZINSEN 0% GEBÜHREN 0% ANZAHLUNG**

Maßangaben, Preisirrtum, Druckfehler, Liefermöglichkeiten und drucktechnische bzw. Farbänderungen vorbehalten. Alle Preise sind in Euro. Alles ohne Deko. Europa Möbel-Verbund. Global 02/2012 © www.hoerger.de

VIELE MÖBEL

ZINSEN Maßangaben, Preisirrtum, Druckfehler, Liefermöglichkeiten und drucktechnische bzw. Farbänderungen vorbehalten. Alle Preise sind in Euro. Alles ohne Deko. Europa Möbel-Verbund. Global 02/2012 © www.hoerger.de

% AUF ALLE MÖBEL-NEUKÄUFE!

*Rabatte nicht miteinander kombinierbar!

%

Technische Änderungen, Farbabweichungen und Irrtümer vorbehalten. www.hueper.de

*Rabatte nicht miteinander kombinierbar!

Westseite Bahnhof •• Von-Steuben-Straße 77 Westseite Bahnhof Westseite Bahnhof •Von-Steuben-Straße Von-Steuben-Straße 7 Westseite Bahnhof • Von-Steuben-Straße 7 Telefon: 06241-950101 Telefon: Telefon:06241-950101 06241-950101 Westseite Bahnhof •• Von-Steuben-Straße 77 Westseite Bahnhof www.moebel-gradinger.de Westseite Bahnhof •Von-Steuben-Straße Von-Steuben-Straße 7 • www.moebel-gradinger.de 06241-950101 www.moebel-gradinger.de Westseite Bahnhof • Von-Steuben-Straße 7 Telefon: 06241-950101 www.moebel-gradinger.de Telefon: Telefon:06241-950101 06241-950101 www.moebel-gradinger.de 06241-950101 • www.moebel-gradinger.de www.moebel-gradinger.de Öffnungszeiten: www.moebel-gradinger.de Öffnungszeiten: Öffnungszeiten: Öff nungszeiten: Montag-Freitag 10-19 Uhr • Samstag 10-18 Uhr Montag-Freitag 10-19 Uhr • Samstag 10-18 Uhr Montag-Freitag 10-19 Uhr ••Samstag 10-18 Öffnungszeiten: Öffnungszeiten: Montag-Freitag 10-19 Uhr Samstag 10-18Uhr Uhr Öffnungszeiten: Öff nungszeiten: Montag-Freitag 10-19 Uhr •Ihren Samstag 10-18 UhrTermin und nach tel. Vereinbarung oder vereinbaren Sie individuellen und nach Vereinbarung Montag-Freitag 10-19 Uhr •• Samstag 10-18 Uhr Montag-Freitag 10-19 Uhr 10-18 Uhr und nach tel. tel. Vereinbarung Montag-Freitag 10-19Sie UhrIhren •Samstag Samstag 10-18 Uhr Termin und nach tel. Vereinbarung oder vereinbaren individuellen und und nach nach tel. tel. Vereinbarung Vereinbarung

Westseite Bahnhof •• Von-Steuben-Straße 77 Westseite Bahnhof Von-Steuben-Straße Westseite Bahnhof • Von-Steuben-Straße 7 Westseite Bahnhof • Von-Steuben-Straße 7 Telefon: 06241-950101 Telefon: 06241-950101 Westseite Bahnhof • Von-Steuben-Straße 7 Telefon: 06241-950101 Westseite Bahnhof • Von-Steuben-Straße 7 www.moebel-gradinger.de 06241-950101 • www.moebel-gradinger.de www.moebel-gradinger.de Telefon: 06241-950101 Telefon: 06241-950101 www.moebel-gradinger.de

Firmeneindruck Gradinger_MJournal_121001_008_001_A3KR_10678.indd 8

Gradinger_MJournal_121001_008_001_A3KR_10678.indd 8

17.01.12 11:46 17.01.12 11:46

Profile for Nibelungen Kurier

52sa12 Nibelungen Kurier  

Samstag, 29. Dezember 2012, 52. Woche

52sa12 Nibelungen Kurier  

Samstag, 29. Dezember 2012, 52. Woche