Page 1

… man sieht sich!

29. Jahrgang

AUSBILDUNG MIT ZUKUNFT

DAS

WORMSER AUGENOPTIKER

Die Gratis-Zeitung für das Nibelungenland Prinz-Carl-Anlage 20 67547 Worms www.nibelungen-kurier.de

Telefon 06241 / 9578 -0 Telefax 06241 / 957878 info@nibelungen-kurier.de

Mittwoch, 17. Juli 2013

29. Woche

Das ist Deine Chance!

JAEGER

Leider musste gerade eine Auszubildende ihre Lehre bei uns abbrechen. Wenn Du also einen weltklasse Ausbildungsplatz suchst, dann bewirb Dich jetzt gleich bei uns. Viele Infos dazu unter www.dagne.de

Hafergasse 6

Gerhart-Hauptmann-Str. 64 67549 Worms Tel. (0 62 41) 200 18 0 DAGNE.DE

✃-------✁-------✃-------✁-------✁

✃-------✁-------✃-------✁-------✁

-------✃-------✁-------✃-------✁-------✁-------------✁-------✃-------✁---------lr29mi13

LAUB WIR MACHEN UR .2013 vom 19.8. bis 6.9 der wie Ab 7.9. sind wir für Sie da!

☎ (0 62 42) 9 13 32 68

GUTSCHEIN

10

Gültig bis 16.Juni August 2013

Nicht in Bar auszahlbar. Gültig nicht an Sonntagen und nicht in Kombination mit Schlemmerblock.

-------✃-------✁-------✃-------✁-------✁-------✃-------✁----------

OPEL …

Wir leben Autos.

Für Jazzliebhaber und „Joy-Fans“

Hochkarätiges Musikprogramm bei „Worms: Jazz & Joy“ vom 9. bis 11. August / Karten beim NK / Sonderkonzert ausverkauft Auch Leslie Clio wird bei der diesjährigen Ausgabe von „Worms: Jazz & Joy“ die Bühne an der Jugendherberge rocken. auf die Großen der Szene freuen: Fred Wesley, Erik Truffaz, Michael Wollny, „Medeski, Martin & Wood“ und „Jazzanova Live feat. Paul Randolph“. Im Rahmenprogramm darf man sich neben dem Kinderfest vor dem Dom, dem Oldti-

mertreffen und den beliebten Jazz-Gottesdiensten diesmal auch auf die kostenfreie Ausstellung „Jazz Changes“ vom 30. Juli bis 11. August in der Magnuskirche freuen.

OPEL seit über 60 Jahren Pfeddersheim, an der B 47, Tel. (0 62 47) 90 66-0 www.opel-lentz.de • info@autohaus-lentz.de

Meisterbetrieb … kompetent, preiswert, schnell Notfall-Service · Tag & Nacht Gaustraße 9 · 67547 Worms · Tel. 0 62 41 / 97 71 71 www.glasermeister-wollentin.de

jb.02mi09

das Festival auf dem Weckerlingplatz. Zu den Highlights im „Joy“-Programm gehören neben den Konzerten von Max Herre, Leslie Clio und Wallis Bird auch die Auftritte von Jonathan Kluth, „Shantel“ und Charles Pasi. Jazzliebhaber dürfen sich

… wir sind

jb37mi12

Jetzt steht es fest, das gesamte Musikprogramm von „Worms: Jazz & Joy“: Während sich Xavier Naidoo beim bereits ausverkauften Sonderkonzert auf dem Platz der Partnerschaft die Ehre gibt, eröff net Jazzlegende Klaus Doldinger

Foto: CMS-Source

Neu-, Jahres-, Halbjahres-, Jung-, Vorführ-, Werks-, Geschäfts-, Test-, Miet-, Gebrauchtwagen … gibt‘s alles bei uns und den OPEL-Service dazu!

Bitte lesen Sie weiter auf Seite 2

Politik zu Gast beim Ramadan

DITIB-Gemeinde informierte über den heiligen Fastenmonat der Muslime Ihr Service Partner für TV • SAT • PC • HiFi •

hk.01mi13

Hausgeräte • Multimedia • Navigation 34 JAHREN +SEIT im Dienste unserer Kunden Monsheim

Traminerstr. 1–3 • 67590 MONSHEIM

Tel.: (0 62 43) 73 00 • www.sp-schneider.de • E-Mail: radioschneider@gmx.de

Freitag

lr29mi13

Gebackenes Fischfilet mit Kartoffelsalat und Remoulade

Montag

Schweinebraten

ichte Alle Gerzu auch m ! Mitnehmen

mit Biersoße, Bayerisch Kraut & Knödeln

mit Pommes frites und Salat

nur 5,90 €

Donnerstag

@

Weitere Bilder in der Online-Galerie

Gemeinsames Fastenbrechen bei der DITIB-Gemeinde mit Vertretern der Politik. Von rechts: Timo Horst (SPD), Kurt Lauer (Grüne) und Dr. Klaus Karlin (CDU). Foto: Gernot Kirch V O N G E R N O T K I R C H Der Is-

lam ist zwar längst ein Teil von Deutschland, doch ist die Religion der Muslime für viele Bürger der deutschen Mehrheitsgesellschaft immer noch eine große Unbekannte. Um mehr

über den fremden Glauben zu erfahren, nutzten zahlreiche Wormser Persönlichkeiten aus Politik, Kirche, Verwaltung und öffentlichem Leben die Einladung der DITIB-Gemeinde in der Hafenstraße zum abendli-

chen Fastenbrechen während des Ramadan. Die Muslime freuten sich sehr über die vielen Besucher, denn dies empfanden sie als Wertschätzung und Anerkennung des islamischen Glau-

bens, aber auch für die Arbeit der DITIB-Gemeinde. Das bestätigte auch Ahmet Cengelköy, ein Gemeindemitglied, gegenüber dem NK. Bitte lesen Sie weiter auf Seite 2

Hackbraten

mit Pommes frites und Salat

nur 4,90 €

oder

Rumpsteak

mit Zwiebeln oder Kräuterbutter, Pommes frites und Salat

LECKERE GETRÄNKE

Schnitzel aller Art

Kotelett

mit Pommes frites und Salat

nur 6,50 €

nur 5,20 € Mittwoch

nur 6,90 € Samstag

EN BIERGARTET! GEÖFFN

nur 10,90 € Sonntag

Schweinelende

am Spieß gebraten, kaukasische Art mit Curryreis und Marktsalat

nur 7,50 €

Landgrafenstr. 53 · Worms-Pfiffligheim · Tel. 0 62 41 - 7 64 04

Der heutigen Ausgabe liegen – in Teilen bzw. in der Gesamtauflage – folgende Prospekte bei:

Wir bitten um freundliche Beachtung.


Lok al-N achrich t en

Seite 2

Für Jazzliebhaber und „Joy-Fans“

Hochkarätiges Musikprogramm bei „Worms: Jazz & Joy“ vom 9. bis 11. August / Karten gibt es beim NK Sonderkonzert mit Xavier Naidoo bereits ausverkauft Fortsetzung von Seite 1 Am Freitagabend eröffnen „Klaus Doldinger’s Passport“ das Festival um 21.30 Uhr auf dem Weckerlinplatz. Überhaupt kann sich das Programm dieser Bühne sehen lassen. Exquisiten Jazz gibt es in diesem Jahr natürlich auch wieder im Andreasstift zu hören: Zu den Highlights am Samstagabend gehören die Auftritte des zweifachen Echo-Jazz-Gewinners Michael Wollny und seinem Trio um 19.30 Uhr sowie des „Erik Truffaz Quartets“ um 22 Uhr. Einen gelungen Abschluss findet das Jazzprogramm am Sonntag mit dem Auftritt der USAmerikaner „Medeski, Martin & Wood“ um 20.30 Uhr.

Spannendes Joy-Programm Nicht nur das ausverkaufte Sonderkonzert mit Xavier Naidoo und Quartett gehört zu den Highlights auf dem Platz der Partnerschaft. Am Samstagabend wird beim Auftritt von „Shantel & Bucovina Club Orkestar“, um 19 Uhr, keiner mehr die Beine stillhal-

Anspruchsvoll präsentiert sich die Flaniermeile bei „Worms: Jazz & Joy“.  Foto: B. Bertram

Politik zu Gast beim Ramadan

DITIB-Gemeinde informierte über den heiligen Fastenmonat der Muslime Fortsetzung von Seite 1

Nicht entgehen lassen sollte man sich den Auftritt von Jonathan Kluth auf der Bühne vor der Jugendherberge.  Foto: Thorsten-Dirr/Birdshill-Records ten können. Nicht ohne Grund gehört die Formation derzeit zu den angesagtesten Livebands. Nicht weniger tanzbar geht es dann kurze Zeit später beim Auftritt von Hip Hop-Pionier Max Herre zu. Am Festivalsonntag wird es auf dem Platz der Partnerschaft mit dem Konzert von Irin Wallis Bird international. Traditionsgemäß gehört die Bühne vor der Jugendherberge vor allem jungen Künstlern und Nachwuchstalenten. Eine Neuerung gibt es: Die Renolit SE präsentiert in diesem Jahr die kostenlose beliebte Bühne. Zu den Höhepunkten im Musikprogramm auf der Renolit-Bühne gehört das Konzert von Sängerin Leslie Clio, um 22.30 Uhr, die in letzter Zeit zu den vielbeachtesten deutschen Künstlerinnen zählt. Ihre Hits „I Couldn’t Care Less“ und „Told You So“ kennt jeder. Mit Charles Pasi konnte David Maier für den „Joy“-Bereich einen der angesagtesten Newcomer Frankreichs gewinnen. Wer es musikalisch eher exotisch mag, sollte den Auftritt von Gabriela Mendez am Sonntagabend auf dem Schlossplatz nicht verpassen.

An verschiedenen Plätzen laden Küchenchefs und Winzer aus der Region im historischen Ambiente der Stadt zum Schlemmen ein. In diesem Jahr bereichert außerdem die Wanderausstellung „Jazz Changes“ vom Jazzinstitut aus Darmstadt das Rahmenprogramm. Die Ausstellung kann man vom 30. Juli bis 11. August zu den gewohnten Öffnungszeiten in der Magnuskirche besuchen. Der Eintritt ist frei.

Alle Preise im Überblick Mehrtageskarten (Freitag bis Sonntag, außer Sonderkonzert): VVK 24 Euro, AK 28 Euro. Ta-

geskarten: VVK 16 Euro, AK 20 Euro. Alle Preise inklusive aller Gebühren. Karten sind im Vorverkauf unter anderem erhältlich beim Nibelungen Kurier, PrinzCarl-Anlage 20, 67547 Worms, beim TicketService Worms im WORMSER, im Internet unter www.jazzandjoy.de sowie bei allen bekannten Vorverkaufsstellen. Begleitpersonen von Rollstuhlfahrern erhalten freien Eintritt zum Festival, Kinder und Jugendliche bis 12 Jahre sind frei (gilt nicht für das Sonderkonzert). Das gesamte Festivalprogramm findet man ab sofort unter www.jazzandjoy.de.

- Anzeige -

Neuheiten - Prospekt 2012 / 2013 online unter

www.Wohnforum-Marsch.de

Darmstädter Straße 150 Fon 06245 / 90 14 0 info@marsch-biblis.de 68647 Biblis Fax 06245 / 90 14 26 www.Marsch-Biblis.de Öffnungszeiten: Do. - Sa. 10.00 - 19.00 Uhr oder nach Vereinbarung

Mittwoch · 17. juli 2013

Am Samstag, gegen 21 Uhr, füllte sich das Gelände der DITIB-Gemeinde in der Hafenstraße rasch. In erster Linie waren es Gläubige, die beten und nach dem Fasten des Tages ab 21.40 Uhr eine Mahlzeit zu sich nehmen wollten. Zu den Muslimen gesellten sich Politiker, wie etwa Jens Guth, Timo Horst (beide SPD), Kurt Lauer und Michael Mahla (Grüne) sowie Dr. Klaus Karlin, Adolf Kessel und Jan Metzler (alle CDU). Dazu kamen der evangelische Dekan Harald Storch, der katholische Dekan Manfred Simon und der stellvertretende Leiter der Polizeiinspektion Worms, Erster Hauptkommissar Dietmar Haller.

Ruf des Muezzin Die gläubigen Muslime und ihre Gäste begaben sich gegen 21.15 Uhr von dem Innenhof des Gemeindegeländes in den großen Saal, wo das reichhaltige, leckere Essen an der kleinen Theke auf sie wartete. Es dauerte noch bis zum Ruf des Muezzins um 21.40 Uhr, der das Fasten des Tages beendete, dann durften die Muslime wieder essen und trinken. Schnell kamen beim gemeinsamen Essen Gespräche zwischen den zahlreichen Gästen und den Gemeindemitgliedern auf. Dabei erfuhren die Besucher, dass das Fasten zu den fünf tragenden Säulen des Islam gehört. Sehr ausführlich erläuterte der Dialogbeauftragte der DITIB-Gemeinde, Hayrullah Dindas, die Einzelheiten zum Ramadan. So sei der Ramadan der neunte Monat des islamischen Mondkalenders und dauert 29 oder 30 Tage. Da der Mondkalender zehn Tage kürzer ist als das Sonnenjahr, ver-

schiebt sich der Ramadan jährlich um diese zehn Tage. Fand der Ramadan 2011 noch im August statt, so ist er dieses Jahr im Juli.

Barmherzigkeit und Nächstenliebe Nach Aussage von Hayrullah Dindas ist der Sinn des Fastens das Empfinden von mehr Dankbarkeit gegenüber Gott. Es soll aber auch die Selbstbeherrschung und die Erziehung des Charakters stärken. Ein ganz zentraler Aspekt sei, so Hayrullah Dindas, mehr Barmherzigkeit gegenüber Armen und Bedürftigen zu entwickeln. Während des Fastenmonats geben die Muslime in Form der so genannten Almosensteuer 2,5 Prozent ihres Besitzes an Arme und Bedürftige weiter. Jeden Abend bezahlt übrigens eine andere Gruppe das gemeinsame Essen beim Fastenbrechen. Am Samstagabend übernahmen CDU, SPD und Grüne die Kosten.

Schritt zur Integration Alle Anwesenden empfanden das gemeinsame Essen beim Fastenbrechen als Schritt hin zur besseren Integration in Deutschland und zu einem harmonischen Miteinander. Denn nur wer die Sitten, Gebräuche und religiösen Rituale des anderen versteht, kann sie auch respektieren. Und aus dieser Achtung kann ein wirkliches Zusammenleben entstehen. Wer Interesse am Islam, dem Ramadan oder der DITIB-Gemeinde hat, kann übrigens jederzeit mit den Verantwortlichen dort Führungen vereinbaren. Ansprechpartner ist hier der Dialog-Bauaftragte Hayrullah Dindas.

Ein Hauch von Hollywood in der Wormser Hafergasse Vier Stars der Nibelungen-Festspiele gaben am Samstagmittag in der City Autogramme und plauderten aus dem Nähkästchen V o n G e r n o t K i r c h Sie sind

„in“, die Nibelungen Festspiele und ihre Stars. Daran gibt es keinen Zweifel. Und wer es bisher nicht glaubte, der konnte sich am Samstag zwischen 11 und 14 Uhr in der Wormser Hafergasse davon überzeugen. Denn es herrschte ein Rummel und eine Atmosphäre, wie bei der Premiere der Festspiele am 5. Juli oder gar in Hollywood. Mit Susanne Uhlen, André Eisermann, Roland Renner und Markus Majowski hatten sich gleich vier Stars angekündigt, die Autogramme gaben und sich dem persönlichen Gespräch mit Passanten stellten. Als Höhepunkt des Tages führte Moderator Rudi Jäger mit jedem der vier Schauspieler ein individuelles Interview, bei dem die Zuhörer viel Interessantes – auch aus dem privaten Bereich – der Stars erfuhren. Dicht gedrängt standen die Menschen auf dem roten Teppich, der in der Hafergasse ausgerollte war, und hörten, was die Schauspieler zu berichten hatten. So erzählte etwa Susanne Uhlen von ihrem Pilotenschein und der Begeisterung fürs Fliegen. Mit einem sympathischen Lächeln gestand sie, dass sie Krimis liebe und schon

Zunächst berichtete er von den Karl-Mai-Festspielen in Bad Segeberg, wo sein treuer Freund und täglicher Begleiter bei den Aufführungen ein Esel mit Namen Uwe gewesen sei. Im weiteren Verlauf bekannte er offen, im Herzen ein Komiker zu sein, doch brauche er ab und zu auch ernste Rollen. Seine großen Leidenschaften seien das Tauchen und Reiten. Interessant auch seine Schilderung der Tanz-Show „Let’s dance“, bei der er seine Liebe zum Tango entdeckte. Ein sehr positives Fazit zog auch Moderator Rudi Jäger, der seit rund zehn Jahren gerSusanne Uhlen war stets von Autogrammjägern umringt.  für viele Serien und Filme dieses Genres vor der Kamera gestanden habe, aber noch nie eine Kommissarin spielen durfte.

Nur ein Hin- und Rückflugticket Roland Renner plauderte mit Rudi Jäger über seine große Leidenschaft, das Reisen. Nur mit einem Hin- und Rückflugticket in der Tasche würde er etwa nach Laos oder Kambodscha fliegen

und dann fünf oder sechs Wochen nur mit dem Zug oder dem Bus in dem jeweiligen Land unterwegs sein. Für den Wormser André Eisermann war es natürlich ein Heimspiel und er plauderte über seine jahrelangen Erfahrungen mit den Festspielen. Ein besonderer Dank von ihm ging an den Optiker Helmut Jäger, der ihm zur diesjährigen Aufführung spezielle Kontaktlinsen angefertigt habe, sodass er mit dem einen

ne in die Rolle des Entertainers schlüpft. Einziger Wermutstropfen sei dieses Jahr gewesen, dass Publikumsliebling und Multitalent Cosma Shiva Hagen nicht in die Hafergasse kommen konnte. Mit einem Lächeln verriet Rudi Jäger, dass der Song „Born to die“, den Cosma als Kriemhild bei den Festspielen singt, griffbereit unter der Theke gelegen hatte, falls sie doch noch gekommen wäre. Aber leider musste sie passen. Organisiert und unterstützt wurde das besondere Treffen mit den Stars von Augenoptik Jäger und dem Café L.

Fotos: Gernot Kirch Auge normal aussehen und sehen könne, das andere hingegen ebenfalls das Sehen erlaube, es aber gleichzeitig so ausschaut, als wäre er blind.

„Born to die“ lag bereit Mit viel Spannung und Neugier wurde der Auftritt von Markus Majowski erwartet. Was er an Anekdoten und Geschichten zum Besten gab, hatte das Kommen alleine schon gerechtfertigt.

Moderator Rudi Jäger (rechts) misst bei Markus Majowski scherzhaft den Körperumfang.


Lok al-N achrich t en

Seite 3

Tschernobyl und die Spätfolgen

Unsere Öffnungszeiten: Montag–Freitag: 6.30–18 Uhr Samstag: 6.30–13 Uhr

35 weißrussische Kinder erlebten in der Nibelungenstadt einen spannenden Tag bei Bahn, Feuerwehr und im Tierpark

lr29mi13

Mittwoch · 17. ju l i 2013

Unsere Angebote: Do. 18.7. – Mi. 24.7.2013 *

„Texas“ Kammspieß mit roten Zwiebeln

je 100 g

€ –,99

gemischtes Hackfleisch

Fleischwurst

mager und frisch

je 100 g

€ –,79

2013 erneut goldprämiert

je 100 g

€ –,79

* Nur solange Vorrat reicht – Irrtum vorbehalten

jo.29mi13

Unser Speiseplan: 22.7.–26.7.2013 · ab 11.30 Uhr

Mo. Grobe Bratwurst, Pommes, Eisbergsalat

€ 4,80

Mi.

Cordon Bleu, Kroketten, Chinakohlsalat

€ 5,50

paniertes Fischfilet, Kartoffelsalat, Remoulade

€ 5,30

Di.

Fr.

LLL-Stillgruppe

V o n G e r n o t K i r c h Wer

denkt heute noch an die Reaktorkatastrophe im Atommeiler von Tschernobyl und weiß, wann diese passierte? Zur Erinnerung, im Jahr 1986 ereignete sich der Supergau in der Nukleranlage in der damaligen UdSSR und verstrahlte weite Landstriche im heutigen Weißrussland und in der Ukraine. Seit Tschernobyl hat sich die Welt verändert und die Atomkraft wurde noch kritischer hinterfragt als ohnehin schon. In Deutschland führte die ablehnende Haltung vieler Menschen spätestens seit Fukushima (2011) zum endgültigen Atomaussteig.

Am Samstag, dem 20. Juli, findet zum zweiten Mal ein großer Brunch im Seniorenzentrum AGAPLESION Sophienstift, Römerstraße 18–20, statt. Von 9.30 Uhr bis 13.30 Uhr gibt es Leckeres vom kaltwarmen Büffet, bei schönem Wetter kann im Garten gegessen werden. Der Kostenbeitrag ist 7 Euro, um Anmeldung wird gebeten unter Telefon 06241/904470.

Stolpersteinverlegung vor den Adressen während der NS-Zeit ermorderter Juden

Am Montag, dem 22. Juli, trifft sich der Seniorenclub 1975 Worms-Horchheim zu einem geselligen Beisammensein im Restaurant Treffpunkt. Beginn ist 14 Uhr. Der Seniorenclub lädt alle Mitglieder herzlich ein.

Stammtisch der LandFrauen im Kreis Vorstandsmitglieder der LandFrauen-Vereine im Kreis Worms und interessierte LandFrauen treffen sich am Donnerstag, dem 25. Juli, um 19 Uhr, zum Stammtisch mit Erfahrungsund Ideenaustausch im Winzerhotel „Zum Saalbau“ der Familie Kinges-Kessel in Mörstadt in der Langgasse 30.

V o n G e r n o t K i r c h Der Ver-

ein Warmaisa und das Stadtarchiv Worms haben am Dienstagmorgen insgesamt 24 Stolpersteine in der Nibelungenstadt verlegt. Die einzelnen Steine sind auf dem Bürgersteig vor der jeweiligen Wohnadresse in das Pflaster eingefügt worden, an der die Betroffenen vor ihrer Deportation zuletzt gelebt hatten. Die Stolpersteine besitzen eine Messingoberfläche und tragen den Namen sowie das Geburtsund Todesdatum der Ermordeten. Das Verlegen der Stolpersteine ist eine Idee des Künstlers Gunter Demnig und findet bundesweit satt. Insgesamt sind in ganz Deutschland mittlerweile über 35.000 der kubischen Steine verlegt. In Worms wird die Aktion schon seit einigen Jahren durch-

Dominik Schwab verlegte am Dienstag die Stolpersteine Foto: Gernot Kirch geführt. Die Stolpersteine finden sich in der gesamten Innenstadt und sollen eine Mahnung und ein Andenken an die in der NSZeit ermordeten Menschen jüdischen Glaubens sein. Die Stolpersteinverlegung begann am Dienstagmorgen in der Wallstraße 11 in der Worm-

ser Altstadt. Der Stein ist dem Schicksal von Jakob Zacharias gewidmet, der 1871 geboren wurde und 1940 im Lager Buchenwald starb. Der Leiter des Stadtarchivs, Dr. Gerold Bönnen, erinnerte an das Leben und die Leiden von Jakob Zacharias.

Markus Majowski liest am heutigen Mittwoch um 14 Uhr im Caritas-Seniorenzentrum Burkhardhaus, Berggartenstraße 3 in 67547 Worms, aus seinem Kinderbuch „Modjo und Mütze“.Die Lesung wird musikalisch begleitet von Majowskis Sohn Julius. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen. Der Spendenerlös geht an den Förderverein der Caritas-Sozialstation St. Lioba.

Fahrkostenpauschale 4,– EUR Ersatzteilannahme · www.elektrohaber.com Worms · Alzeyer Str. 27 · Annahme Hartmanns Zeitreise · (0 62 41) 2 71 99 Ludwigshafen · Maudacher Str. 247 · (06 21) 55 70 45

Der digitale Stadtplan auf der städtischen Internetseite www.worms.de ist seit Kurzem mit vielen Neuerungen verfügbar. Das Informationsangebot ist dabei nochmals stark gewachsen. Neben den üblichen Aktualisierungen programmseitiger Art wurden insbesondere der Stadt- und der Innenstadtplan sowie das Luftbild aktualisiert und das Straßenverzeichnis entsprechend angepasst. In Zusammenarbeit mit der Abteilung Stadtplanung und Bauaufsicht wurden nun bereits 127 Bebauungspläne als PDFDatei mit dem Online-Stadtplan verknüpft und hinterlegt. Insgesamt finden beispielsweise Bauinteressenten in der Übersicht Informationen zu mehr als 180 Bebauungsplänen. Weiterhin haben Bürgerinnen und Bürger über den Online-Stadtplan unter anderem Zugriff auf historische Stadtpläne, Friedhofspläne, den Vor-

entwurf des Flächennutzungsplans oder die Grundschulbezirke. In zahlreichen Plänen und Ansichten sind Verknüpfungen hinterlegt, mit denen weiterführende, im Internet zugängliche Informationen abgerufen werden können. Wird zum Beispiel ein Sportplatz angeklickt, erhält der Nutzer Informationen zum ansässigen Sportverein. Die aktuelle Version des Online-Stadtplans bietet vielfältige ortsbezogene Informationen zu interessanten Themen, wie Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen, Bildung, Sport und Kultur, die bereits in der Vorversion rege von Wormser Bürgerinnen und Bürgern nachgefragt wurden. Weitere Anregungen zum Online-Stadtplan nimmt die Abteilung Stadtvermessung und Geoinformationen per E-Mail an stadtvermessung@ worms.de entgegen.

Worms, Am Aulweg 1, Ecke Klosterstraße Tel (0 62 41) 9 79 45 83, Mo.–Sa., 8–20 Uhr

W E R K S V E R K A U F Angebote der Woche, 15.7. – 20.7.13 Unsere Dauerbrenner – alles aus unseren Schnäppchentheken!!!

1a Ware mit kleinen Schönheitsfehlern, z.B. Curry-Snacker Bratwurst oder Bockwurst, Knacker, Wiener Würstchen, Fleischwurst, Mini-Fleischkäse fein und grob, Puten-Fleischkäse, HähnchenPutenhauchschnitt, Champignon-, Paprikapastete, Mortadella, Frühstücksfleisch, Schinkenwürfel, Metzgerschinken mit Schwarte u.v.m. Gekochter Schinken, geschnitten

SH01sa09

Online-Stadtplan aktualisiert / Verknüpfungen zu Bebauungsplänen oder historischen Karten

je kg € 3,– 1 kg € 4,–

Wurst und Fleisch … natürlich von Ihrem Großmetzger

Schwenksteak vom Schweinekamm, natur, gewürzt & mariniert Entrecote Rindersteak natur, gewürzt & mariniert Zigeunergulasch vom Schwein – küchenfertig – Grobe Bratwurst, Feine Bratwurst & Grillbratwurst verpackt Pizzawürstchen verpackt Fleischwurst Aufschnitt gemischt BAD KREUZNACH Bosenheimer Straße 213 Tel. (06 71) 4 83 53 02 81 Mo.–Sa. 8 – 20 Uhr

WÖRRSTADT Ober-Saulheimer-Straße 25 Tel. (0 67 32) 9 33 67 51 Mo. – Fr. 9-18 u. Sa. 8–13 Uhr

1 kg 1 kg 1 kg 1 kg 1 kg 100 g 100 g

€ € € € € € €

4,98 13,98 5,48 5,00 5,98 –,48 –,68

INGELHEIM Konrad-Adenauer-Straße 14 Tel. (0 61 32) 7 19 68 66 Mo.–Sa. 8–20.00 Uhr

Unsere Angebote finden Sie auch unter www.fleischwaren-sutter.de

lr29mi13

Trockner Kühlgeräte Elektroherde

Info-Angebot nochmals stark gewachsen

Neuer SUTTER-Werksverkauf

Lesung aus „Modjo und Mütze“

Kundendienst TE SE CH RV NO IC E

ganisierte Bernd Pawel mit seinem Helferteam. Am Dienstag war es wieder soweit und 35 Kinder kamen mit dem Zug in die Nibelungenstadt. Dort wurden sie in Empfang genommen und sofort ging es weiter zur Hauptfeuerwache, wo ein tolle Vorführung auf sie wartete. Die nächste Station war der Tierpark mit einem Stopp beim „Eismann“, bevor es zum Grillen nach Neuhausen ging. Der große Dank von Kindern wie Betreuern ging zum Abschluss an Bernd Pawel, der es wieder einmal geschafft hat, den Jungen und Mädchen ein Lächeln auf das Gesicht zu zaubern.

Mahnung wider das Vergessen

Treffen des Seniorenclubs

Geschirrspüler

Doch während der Supergau von Tschernobyl für uns „nur" ein Datum ist, das einen Wendepunkt in der Energiepolitik einleitete, leiden die Einwohner der Region, und hier besonders die Kinder, an den Spätfolgen. Stark angriffen ist bei vielen Jungen und Mädchen das Immunsystem. Seit über 20 Jahren ermöglicht die Organisation „Kinder von Shitkowitschi“ Kindern im Alter von neun bis zwölf Jahren einen vierwöchigen Ferienaufenthalt bei Gasteltern in der Vorderpfalz. Ein Tag verbringen die Mädchen und Buben dabei traditionell in Worms. Diesen Tag or-

cf.29mi13

Der Aufenthalt in der Hauptfeuerwache mit einer Vorführung war sicherlich der Höhepunkt des Tagesprogramms in Worms.  Foto: Gernot Kirch

Großer Brunch im AGAPLESION

Ihr für Waschmaschinen

€ 5,50

Bei uns im Verkauf: Schweinefleisch aus Schwäbisch-Hall. Mehr unter: www.besh.de Landmetzgerei Kratz · Friedrich-Ebert-Straße 18 · 67574 Osthofen Tel. (0 62 42) 7915 · Fax (0 62 42) 6 09 28 · www.landmetzgerei-kratz.de

Zum „Stillen und Chillen“ trifft sich die offene „La Leche Liga“-Stillgruppe Pfeddersheim am Donnerstag, dem 18. Juli, ab 9.30 Uhr, im Café Aroma, Paternusstraße 30a. Weitere Informationen und Stillberatung: Telefon 06247/6675 und im Internet unter www. lalecheliga.de.

Die Volleyballabteilung der TG Worms/TuS Hochheim bietet Jugendlichen zwischen 10 und 14 Jahren, in den Ferien freitags von 15 bis 17 Uhr ,am Volleyballtraining (Anfänger) in der neuen Jahnturnhalle teilzunehmen. Bei entsprechender Wetterlage findet das Training und Spiel auf dem Beachfeld statt. Nähere Informationen erteilt Walther Scharfenberger unter Telefon 06241/56674 oder Walther.Scharfenberger@ gmx.de.

€ 5,30

Do. Rinderbrust, Salzkartoffel, Meerrettich

Termine

Schnupperangebot Volleyball

Puten-Curry-Pfanne, Reis, Salat


LOK AL-N ACHRICH T EN

SEITE 4

Sanierung der B47 wurde abgeschlossen Die Alzeyer Straße wurde seit Ende Mai bis heute westlich von Worms-Pfiffligheim bis zum Kreisel Kirschgartenweg in Worms auf einer Länge von rd. 2,2 Kilometer mit einem neuen Fahrbelag saniert. Mit Fertigstellung der Markierungsarbeiten und kleineren Restarbeiten sind die Arbeiten soweit abgeschlossen. Die Fahrbahn wurde bereits am 9. Juli 2013 für den Verkehr freigegeben. Die Firma wird im Laufe der Woche die Baustelle räumen. Der Landesbetrieb Mobilität Worms dankt den betroffenen Bürgerinnen und Bürgern der Alzeyer Straße, allen Verkehrsteilnehmern sowie den Gewerbebetrieben und den Geschäften für das Verständnis und die Geduld für die vielen Einschränkungen während der Bauzeit.

Buntes und vielfältiges Fest Am Samstag, dem 17. August, veranstalten Anwohner und Freunde der Wasserturmstraße das traditionelle Wasserturmstraßenfest. Eingeladen sind nicht nur die Bewohner rund um den Wasserturm, sondern auch alle anderen Interessierten. Das Fest startet gegen 14 Uhr mit einem bunten Flohmarkt von Kindern für Kinder. Ab 15 Uhr geht es weiter mit Kaffee, Kuchen und passender Musik. Diverse kulinarische Köstlichkeiten, von den Klassikern vom Grill über vegetarische und vegane Kost bis hin zu internationalen Spezialitäten, vom Straßenfestklassiker Caipirina über Säfte, Limonaden bis hin zu Hopfenspezialitäten: Vieles wird geboten. Wie in jedem Jahr ist auch in diesem das Bühnenprogramm künstlerisch breit gefächert. Mit dem Erlös des Festes sollen in diesem Jahr die Organisationen unterstützt werden, ohne deren Hilfsbereitschaft das Straßenfest nicht stattfinden kann.

MITTWOCH · 17. JULI 2013

NICHTS - Was im Leben wichtig ist Sommerprojekt der Nibelungenhorde wird am 20. und 21. Juli bei Werkschau im LincolnTheater gezeigt / Premiere am 10. Oktober im WORMSER Theater

Foto: Mario Moschel/ddp

AUS DEM POLIZEIBERICHT

Tödlicher Verkehrsunfall auf der A61

Theater für Jugendliche erlebbar machen, hat sich die Nibelungenhorde zum Ziel gesetzt. Gruppenzwang und Gruppendynamik sind bei dieser Szene von immenser Bedeutung. Foto: Astrid Perl-Haag Die Jugendtheatergruppe Nibelungenhorde widmet sich dem Thema der zunehmenden Sinnsuche im Leben auch unter Jugendlichen mit eindrücklichen Bildern und starken choreographischen Elementen. Dazu gibt es eigens für dieses Stück geschriebene Musik. Die Geschichte fängt ganz harmlos an, fast kindlich. Es ist Mitte August, der erste Tag nach den Sommerferien. Es ist der Tag, an dem Pierre-Anthon aussteigt. Aus dem Unterricht der siebten Klasse einer Kleinstadt, aus dem Alltag, aus dem Leben und sich von da an auf einen Pflaumenbaum wie ein Säulenheiliger zurückzieht. „Nichts bedeutet irgendetwas, deshalb lohnt es sich nicht, irgendetwas zu tun“, sagt er, und spricht fortan weiter über die Unbedeutsamkeit des Lebens. Es beginnt ein

großes Experiment gerade am Beginn der Pubertät stehenden Gruppe Jugendlicher. Mit dem Versuch, Pierre-Anthon zu beweisen, dass das Leben einen Sinn haben kann. Dass es durchaus Dinge von Bedeutung gibt. Von diesem Spiel, das schnell in bitteren Ernst umschlägt und Grenzen überschreitet, erzählt das erste Jugendbuch der 1964 geborenen Dänin Janne Teller. Es ist die Geschichte einer dramatischen Eskalation, die am Ende vor allem Fragen aufwirft. Warum ist niemand ausgestiegen? Warum haben alle wie verbissen mitgemacht? Brauchte Pierre-Anthon den Dialog und die Auseinandersetzung mit seiner Klasse oder umgekehrt? Hatte er den Ausstieg geplant? Und warum hat niemand der Lehrer oder der Eltern vorher etwas vom Treiben oder den Gedanken der Ju-

gendlichen mitbekommen? Haben wir nicht alle die Möglichkeit mit unserer Geburt etwas Neues zu schaffen? Das Stück wird im Rückblick in einem kollektiven Erzählprozess von den Jugendlichen gezeigt. Die Werkschauen des 14-tägigen Sommerworkshops fi nden am Samstag, dem 20. Juli, und am Sonntag, dem 21. Juli, um jeweils 20 Uhr im LincolnTheater am Obermarkt statt. Der Eintritt beträgt 8 Euro. Die Premiere des Stückes, bei dem die aus dem Workshop resultierenden Ergebnisse in zwei Stücken zur Auff ührung gebracht werden. Die beiden Gruppen „Pierre“ und „Anthon“ werden jeweils eine andere Inszenierung mit unterschiedlicher Besetzung zeigen. Zwischen den Inszenierungen gibt es eine Pause.

Ein folgenschwerer Verkehrsunfall ereignete sich in den frühen Morgenstunden am Dienstag auf der A61 zwischen Gundersheim und Alzey. Um einen Schwertransport durch die Autobahnbaustelle bei Alzey durchzuleiten zu können, hatte die Polizei die Autobahn in Fahrtrichtung Koblenz kurzfristig vollgesperrt. Davor hatte sich ein ca. zwei Kilometer langer Rückstau gebildet. Kurz vor dem Autobahnparkplatz Langwiese wurde bereits auf den Stau hingewiesen, so dass sich insbesondere der um diese Zeit dominierende Lkw-Verkehr frühzeitig auf der rechten Fahrspur einsortiert hatte und mit mäßiger Geschwindigkeit auf das Stauende zurollte. Dem Fahrer eines Kleintransporters aus dem Raum Heilbronn war das offensichtlich zu langsam, so dass er nach Aussagen von Augenzeugen mit hoher Geschwindigkeit auf der linken Spur an allen vorbeifuhr. Als er vor ihm auftauchende Fahrzeuge bremsen sah, wechselte der Transporter in eine Lücke auf der rechten Fahrspur und übersah wohl, dass der Verkehr dort bereits stand. Nach der Spurenlage fuhr der Kleintransporter ungebremst und mit hoher Geschwindigkeit auf einen mit 10 Tonnen Papier beladenen Sattelzug auf und schob diesen trotz angezogener Bremsen noch drei Meter über die Fahrbahn. Der Fahrer des Kleintransporters verstarb in seinem vollkommen zusammengedrückten Fahrzeug. Der Verkehr konnte über einen Parkplatz an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden, so dass nennenswerte Verkehrsbehinderungen bislang ausblieben. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 30.000 Euro.

Pauluskirche bot perfekte Kulisse

„Ensemble Paulinum“ brachte am Sonntag die Kantate „Der Herr ist nahe“ zur Aufführung

Brachialer und brandheißer Brass „Vielköpfige Groove-Maschine“ am 20. Juli um 20 Uhr im Château Schembs Eine brachial gute, brandheiße Brassband, die wie ein gewaltiges Donnerwetter durch die Konzertsäle der Welt fegt erwartet die Besucher am kommenden Samstag, dem 20. Juli im Château Schembs. Einlass ist um 19 Uhr, Beginn um 20 Uhr. Das Mannheimer Klangkollektiv um den Sänger und letzen echten Entertainer Jochen "Doc" Wenz und den gebürtigen Wormser und ex Guru-Guru-Bassisten Uli Krug ist immer im Auf bruch zu neuen musikalischen Ufern. Die vielköpfige Groove-Maschine wechselt

dabei virtuos vom halluzinogenen Raga Indiens über französischen Charleston-Jazz hin zu arabischen Melodien oder lateinamerikanischen Rhythmen. Eine vertonte Weltumrundung, bei der nicht nur Raum sondern auch Zeit wundersam zu verschwimmen scheinen. Man fühlt sich wie Alice im Wunderland und hält das plötzliche Auftauchen einer singenden Katze für nicht ganz ausgeschlossen. Hier hört man extrem tanzbare und verschroben, schrullige Klänge aus allen Kulturen, fette Bläsersätze, schwergewichtige

Schlagwerker - laut Bandleader „die Hinterachse des Bösen“ – einen Großmeister von Bassinstrumenten aller Art und einen Sänger, Gitarristen und Conferencier, bei dem es einem heiß und kalt wird. Eintrittskarten für dieses musikalische Wunderland gibt bei den bekannten Vorverkaufstellen oder direkt beim Château Schembs. Einfach 18 Euro auf das Konto Nr. 18970 bei der Sparkasse Worms (55350010) überweisen und dann die Karten werden zugesandt. An der Abendkasse gibt es Krten für 21 Euro.

Als erster Chor weltweit sorgte das „Ensemble Paulinum“ am vergangenen Wochenende für einen Hörgenuss auf höchstem Niveau. Im Rahmen der Nibelungen-Festspiele brachten die Sänger am Sonntagabend nach langer und intensiver Vorarbeit erstmals die Kantate „Der Herr ist nahe“ des Dresdner Barockkomponisten Johann David Heinichen gemeinsam mit dem Barockorchester „Pulchra musica“ und Domkantor Dan Zerfaß zur Aufführung. Zu einem eindrucksvollen Gesamtkunstwerk verschmolzen an diesem Abend die bildhaft angelegten solistisch besetzten Passagen und großen Chorsätze. Die Pauluskirche bot für diese Erstaufführung des „Ensemble Paulinum“ unter Leitung von Christian J. Bonath das passende anspruchsvolle Ambiente. Foto: Lili Judith Oberle

= 2x1 1 Schnell zugreifen: NK-SOMMERSPECIAL 2 Anzeigen zum Preis von 1er!*

* Gilt für alle ab 17. Juli 2013 neu beauftragten gewerblichen Anzeigenaufträge bis 3. August 2013. Berechnung nach gültiger Preisliste ohne Abzug von Rabatten. Die Anzeige wird nach der ersten Schaltung berechnet und in der folgenden Ausgabe kostenlos nachgeschaltet. (Änderungen/Verschiebungen nicht möglich). Gilt für alle Geschäftsanzeigen/gilt nicht für Rubrikenanzeigen (Immobilien-/Stellenanzeigen)

NIBELUNGEN Die Gratis-Zeitung für das Nibelungenland

KURIER w w w. n i b e l u n g e n - k u r i e r. d e

(0 62 41) 95 78 12

anzeigen@nibelungen-kurier.de


L o kal - Nach r i ch t e n

Mitt woch · 17. juli 2013

Seite 5

Dieses Jahr macht‘s ein Borsch

Leckeres Essen, Musik und tolle Stimmung

Die Heppenheimer Kerb vom 16. bis 20. August warf mit der Präsentation von Kerweborsch „Dorian I.“ ihre Schatten voraus

Die Arbeiterwohlfahrt feierte am Wochenende ihr großes Sommerfest und konnte dazu viele Gäste und Mitglieder begrüßen V o n G e r n o t K i r ch Auf dem

Präsentation des neuen Kerwborschs. Von links: Ortsvorsteher Karl-Otto Fischer, Dorian I. und Ulrich Löwenstein.  Foto: Gernot Kirch V o n G e r n o t K i r ch Letztes Jahr hielt Sarah I. das Heppenheimer Zepter fest in der Hand, am Kerwesamstag, dem 18. August, wird sie ihre Amtsgeschäfte an Dorian I. übergeben. Somit wird auf die attraktive junge Frau ein gestandener Bursche folgen. Ein Wechsel der Geschlechter, der für Worms-Heppenheim nicht unüblich sei. Dies erklärte der 1. Vorsitzende der Kerweabteilung des Heimatvereins, Ulrich Löwenstein, am vergange-

nen Samstag bei einem Pressetermin. Der Anlass für das Gespräch mit den Medienvertretern war die Präsentation von Kerweborsch Dorian I. Der junge Mann aus Heppenheim erklärte freudestrahlend, wie er der Kerb vom 16. bis zum 20. August entgegenfiebert. Schon als kleiner Junge habe für ihn festgestanden, dass er einmal Kerweborsch werden möchte, jetzt sei der Wunsch in Erfüllung gegangen. Besonders stolz ist Dorian Raquet, seinen

Güterumschlag im Juni 2013 108 Frachtschiffe liefen im Juni die Ein- und Ausladestationen im Wormser Hafen an. Auf dem Wasserweg verließen 22.993 Tonnen Güter die Nibelungenstadt. Die ausgeladene Fracht betrug 55.939 Tonnen. Mit 29.498 Tonnen lagen chemische Erzeugnisse vor Steinen und Erden mit 11.580 Tonnen. Der Umschlag von Nahrungsund Futtermitteln belief sich auf 7.868 Tonnen, gefolgt von

Düngemitteln mit 7.459 Tonnen. Erdöl, Mineralölerzeugnisse und Gase machten 5.643 Tonnen der Güter aus, bei Fahrzeugen und Maschinen waren es 5.387 Tonnen. Der Umschlag von land- und forstwirtschaftlichen Erzeugnissen betrug 4.657 Tonnen, Eisen und Stahl beliefen sich auf 4.490 Tonnen, gefolgt von festen Brennstoffen mit 2.350 Tonnen.

Musik der Welt Eröffnung des Herrnsheimer Weinsommers am 27. Juli,um 20 Uhr im „Château Schembs“ Am Samstag, dem 27. Juli, um 20 Uhr findet im „Château Schembs“ im Rahmen des Herrnsheimer Weinsommers das Sommerkonzert der Wormser Kasino Gesellschaft statt. Es spielt die neue WeltmusikFormation „Café del Mundo“, die in der vergangenen Saison für Furore sorgte und ihr Publikum begeisterte. Angeführt wird die Gruppe von den beiden Ausnahmegitarristen Jan Pascal (Leiter, Komponist und Arrangeur) und Alexander Kilian, die für die Virtuosität des Ensembles stehen. Mit ihnen musizieren Sandro Gulino, der mit seiner Bassgitarre für den tragenden sanften Background sorgt, in den die virtuosen Passagen der Flamencogitarren eingebettet sind, der Schlagzeuger Cesar Gamero, der den Rhythmus vorantreibt und Alberto Menéndez, der mit seinem Saxophon- und Flötenspiel für die Jazzelemente verantwortlich ist.

„Café del Mundo“ überzeugt mit perfektem Zusammenspiel, ohne technisches Gedröhn, eine Wohltat für die Ohren. Einen Frontmann sucht man vergebens, denn keiner drängt sich in den Vordergrund: Dieses Hören auf den Kollegen, das „Raumgeben“ für dessen Improvisationen, die meisterliche Beherrschung der Instrumente, kreieren den unverwechselbaren Stil und Klang der Formation und sind das Geheimnis ihres Erfolges. Die regelmäßigen stehenden Ovationen (aller Altersklassen) am Ende ihrer Konzerte sind der wohlverdiente Lohn. Ab 19 Uhr sorgt Arno Schembs mit seinem Team für das leibliche Wohl der Gäste. Karten gibt es für 19 Euro ab sofort im Vorverkauf (Abendkasse: 24 Euro). Der Vorverkauf findet statt unter E-Mail info@chateau-schembs. de sowie bei Bücher Bessler, Karin Koller Floristik, Wonnegauer Oelmühle und dem Wormser Fischgeschäft.

Heimatort bei zahlreichen Anlässen repräsentieren zu dürfen. Das große Hobby von Dorian ist der Fußball. Er spielt als Rechtsaußen bei der TSG Heppenheim. Ab September wird der 20-Jährige eine Ausbildung zum Informationselektroniker beginnen. Aber jetzt gilt die ganze Aufmerksamkeit von Dorian und seinem Gefolge der Kerb, die am Freitag, dem 16. August, beginnt und bis zum 20. August stattfindet.

Freigelände hinter dem GerdLauber-Haus fand am vergangenen Samstag und Sonntag zwei Tage lang das große Sommerfest der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Worms-Mitte statt. Gegen 11.30 Uhr am Samstag fing die Veranstaltung an und dauerte bis in den späten Nachmittag hinein. Die Organisatoren hatten einen ansprechenden Mix aus leckerem Essen vom Grill, musikalischer Unterhaltung und viel Zeit für Gespräche und gemütliches Beisammensein gewählt. Bei strahlendem Sonnenschein konnten es sich Gäste sowie Mitglieder der AWO im Schatten unter den großen Sonnenschirmen auf dem Freigelände bequem machen und den Tag genießen. Als besondere Gäste konnten die beiden SPD- Politiker, Timo Horst und Jens Guth, begrüßt werden, die Grußworte an die Teilnehmer der Veranstaltung richteten.

Das Grill-Team der AWO bereitete leckere Steaks, Spieße und Würstchen zu.  Foto: Gernot Kirch

Junge Israelis zeigen tänzerisches Können „Galim-Dance Group“ tritt am 17. Juli um 13.30 Uhr im Gerd-Lauber-Haus auf Alle drei Jahre findet in Bürstadt die „Gymnastika“ statt. Tanzgruppen aus vielen Ländern der Welt kommen in die Stadt und zeigen ihr Können. Dabei ist auch wieder aus Israel die „Galim-Dance Group“ unter der Leitung von Dorit Porat. Die Gruppe kommt aus einem Kibbuz in der Nähe der Wormser Partnerstadt Tiberias. Die

jungen Israelis zwischen vierzehn und achzehn Jahren werden am Mittwoch, dem 17. Juli, die Nibelungenstadt besuchen und um 10.30 Uhr im Rathaus empfangen. Um 13.30 Uhr werden sie ihr tänzerisches Können auf dem Gelände des Gerd-Lauber-Hauses und Gerd-LauberZentrums in der Brucknerstraße zeigen. Dazu sind alle Interes-

sierten herzlich eingeladen. Unter den internationalen Erfolgen der Gruppe ist auch die Teilnahme an den Weltgymnastraden in der Schweiz, Deutschland, Dänemark, Holland und Portugal zu verzeichnen. Die Galim-Dance Group ist auch in Ungarn, Brasilien, USA und Japan aufgetreten. Die Pforte des Gerd-LauberHauses ist ab 12 Uhr geöffnet.


LOK AL-N ACHRICH T EN

SEITE 6

MITTWOCH · 17. JULI 2013

Riesenspaß mit der AWO Ein „El Dorado“ der Geselligkeit – und für Bierfans Fahrt zum „Erlebnispark Tripsdrill“ sehr erfolgreich Noch Plätze für Fahrt ins Legoland am 24. Juli frei

Viele glückliche Gesichter konnte das Betreuerteam am Ende des Parkbesuchs wieder in Empfang nehmen. Auch in diesem Jahr ist das Ferienspielangebot der AWO Hamm mit 20 angebotenen Veranstaltungen ebenso heiß begehrt wie in den Vorjahren. Auch in diesem Jahr werden für alle Teilnehmer die Ferienspielangebote als „unvergessliches Erlebnis“ in bester Erinnerung bleiben. Einer der Höhepunkte war gleich zu Beginn der Ferienspiele die zweite Veranstaltung, nämlich die Busfahrt in den traditionsreichen „Erlebnispark Tripsdrill“, der bereits vor Jahren als einer der kinderfreundlichsten Parks in Deutschland gewählt wurde. 60 Teilnehmer konn-

te das Betreuerteam, Christine und Marcus Fröhlich, an diesem Tag willkommen heißen. Für den Besuch des „Legoland“ in Günzburg sind noch Plätze frei. Hier besteht die Möglichkeit, dass die gesamte Familie den ganzen Tag auf Erkundungs- und Erlebnisreise gehen kann. Es sind noch Restplätze für die Busfahrt am Mittwoch, dem 24. Juli, frei. Abfahrt ist in Hamm, Gemeindehalle um 6 Uhr, Rückkehr gegen 21 Uhr. Anmeldungen bei der AWOVorsitzenden Ursula Orth unter Telefon 06246/522 (evtl. auf AB sprechen) oder E-Mail: awo. hamm-orth@web.de.

Nach einem Jahr Pause krönte das Rheindürkheimer Bierfestival seine 15. Auflage erstmals mit der Wahl eines Bierkönigs

V O N RO B E R T L E H R „Wein gibt es hier nicht, das ist ist ein Bierfestival!“ – So resolut Beate Harthausen klarmachte, um was es am vergangenen Freitag und Samstag gehen sollte, so konsequent hat die 1. Vorsitzende des MGV Rheindürkheim als ausrichtendem Verein zusammen mit ihren Vereinsfreunden und der Unterstützung des 1. TTV Rheindürkheim das stimmungsvolle Fest bei bestem Sommerwetter auf dem idyllischen Kiesplatz organisiert. Nachdem es im letzten Jahr wegen des 150-jährigen Vereinsjubiläums eine Pause einlegen musste, kam es in diesem Jahr zwar räumlich etwas verändert und kompakter daher, aber dafür mit dem bewährt großen Angebot vor allem der verschiedensten Biersorten vom herben JeverPils bis zum trendigen Mixery oder dem klassischen Weizenbier. Auch mit Braumeistersteak oder Matjes nach Hausfrauenart war fürs kulinarische Wohl bestens gesorgt. Wie in den Vorjahren wurde das diesjährige 15. Bierfestival am Freitagabend stilvoll mit dem Fassanstich des Freibiers eröffnet, gespendet von Andreas Löwenstein, Gebietsverkaufsleiter der Karlsberg Brauerei. In diesem Jahr oblag der Anstich Susanne Kremm, Geschäftsführerin von

@

Weitere Bilder in der Online-Galerie

Für ganz besonderes Lokalkolorit sorgten die Schuhplattler des TV Horchheim am Freitagabend mit zünftigem Outfit und originellem Holzhackertanz. Beate Harthausen in originaler Tracht fügt sich da perfekt ein. Foto: Robert Lehr VSK Technik Kübler, sekundiert von der neuen Rheinperlenkönigin Jessica und ihrer Prinzessin Saskia. Im Anschluss zeigte der Nachwuchs des Budokai Worms sein Können. Neben Yannick Henry als dem aktuellen Saarlandmeister im Team in der U14-Kata-Klasse standen noch mehrere, auch überregional erfolgreiche Talente auf der Büh-

ne. Mit zünftiger Blasmusik, aber auch mit Welthits wie „Pata Pata“ unterhielt das „Wonnegauer Blasorchester Osthofen“ unter der Leitung von Andreas Merkelbach das große Publikum, bevor es am späteren Abend zu einer Premiere kommen sollte. Mit Markus Becker wurde nach einem Triathlon aus Bierfassstemmen, Sortenschmecken und bajuwarischem

Karaokesingen aus 16 Bewerbern und sogar zwei Bewerberinnen der „1. Rheindürkheimer Bierkönig“ gewählt. Schon traditionell ist der Auftritt von „Cabrio“ am Samstagabend des Festivals. Mit ihrem Querschnitt aktueller Hits und beliebter Oldies sorgte die Band für beste Stimmung und eine volle Tanzfläche an einem lauen Sommerabend.

Am 7. August erscheint das NK-Sportheft für die FußballSaison 2013/2014

VORFREUDE IST DIE SCHÖNSTE FREUDE! NIBELUNGEN Die Gratis-Zeitung für das Nibelungenland

KURIER www.nibelungen-kurier.de

BUCHEN SIE JETZT das NK-Original! Anzeigenschluss ist am Freitag, 19. Juli 2013, 13 Uhr


LOK AL-N ACHRICH T EN

MITTWOCH · 17. JULI 2013

Von Nibelungen und Mittelalter

Änderungen im Busverkehr

Sommerferienspiele des Nibelungenmuseums begeistern Kids mit Backstage-Führung und Kloster-Besuch

Arbeiten in der Straße „Am guten Brunnen“ noch bis 16. August Seit dem gestrigen Dienstag, dem 16. Juli, wird die Straße Am guten Brunnen weiter ausgebaut. Aus diesem Grund wird dort von der B 9 kommend eine Einbahnstraße eingerichtet. Die Haltestellen Schärf/Alcoa und Firma Neu können von den Buslinien 406 und 432 dennoch weiterhin normal bedient

werden. Die Umleitung erfolgt ab der Haltestelle Firma Neu über die Straßen Langgewann und Am wilden Birnbaum, von dort aus zur B 9 und dann planmäßig weiter. Für die Fahrten der Buslinie 432 in Richtung Guntersblum, die die Haltestellen Schärf/Alcoa und Firma Neu bedienen, wird eine

SEITE 7

Ersatzhaltestelle für die Haltestelle Kläranlage in der Straße Am wilden Birnbaum eingerichtet. Dies betrifft die Abfahrtszeiten 4.59 Uhr, 5.26 Uhr, 14.04 Uhr und 20.34 Uhr. Diese Regelung bleibt bis voraussichtlich Freitag, dem 16. August, bestehen. Betroffene werden um Verständnis gebeten.

1.000 Euro für die Jugendfeuerwehr EWR-Mitarbeiter engagieren sich bei „Fit in den Frühling“ Nicht nur für die EWR-Mitarbeiter war die diesjährige Aktion „Fit in den Frühling“ wieder ein Erfolg auf ganzer (und für die) Linie. Nach acht Wochen bewusster Ernährung, intensiver Bewegung und lehrreicher Vorträge haben 45 EWR-Mitarbeiter 125 Kilogramm Gewicht und 168 Zentimeter Bauchumfang verloren. Damit erreichten sie zusammen eine Spendensumme von 732,50 Euro, denn neben jedem verlorenem Kilo werden auch für jeden Zentimeter weniger Bauchumfang 2,50 Euro vom Vorstand gestiftet. „Es hat uns sehr gefreut, dass wieder so viele Mitarbeiter dem Winterspeck den Kampf angesagt haben“, berichtete der Betriebsratsvorsitzende Hubert Diehl. Da der Vorstand die Summe kur-

zerhand noch aufstockte, konnte sich nun die Jugendfeuerwehr Worms über 1.000 Euro freuen.

Soziales Miteinander fördern Die Jugendfeuerwehr Worms besteht aus insgesamt sieben Jugendfeuerwehren und umfasst die Stadtmitte, Pfeddersheim, Abenheim, Heppenheim, Wiesoppenheim, Rheindürkheim und Ibersheim. Insgesamt zählt der Bereich der Jugend 89 Jungen und Mädchen ab einem Alter von zehn Jahren. Hinzu kommt noch eine Feuerwehr-Bambini-Gruppe in Rheindürkheim mit neun Kindern im Alter von acht bis zehn Jahren. „Bei dieser großen Zahl von K indern und Jugendlichen kommt es vor allem darauf an,

die Kameradschaft zu fördern“, erklärte Stadtjugendfeuerwehrwart Markus Jäger. Deshalb möchte die Jugend die EWRSpende gerne für soziale Projekte, wie beispielsweise ein Zeltlager oder gemeinsame Tagesausflüge nutzen.

Nachwuchs wird gefördert Für die entsprechende Jugendarbeit engagieren sich rund 50 aktive Wehrangehörige in der Feuerwehr Worms. Diese arbeiten mit dem Nachwuchs als Jugendfeuerwehrwarte, Stellvertreter und Gruppenleiter. Mit einem Mindestalter von 16 Jahren dürfen die Jugendlichen dann der aktiven Wehr beitreten und nach einer zweijährigen Ausbildungszeit am Einsatzdienst der Feuerwehr teilnehmen.

Der stellvertretende Stadtfeuerwehrinspekteur Michael Hetzel, Ralf Steinmetz, EWR-Mitarbeiter Norbert Hess, EWR-Betriebsratsvorsitzender Hubert Diehl (von links).

Die Ferienspielgruppe bekam von den beiden „Rittern“ Tom Haas und Andreas Gerner am Mittwoch eine Backstage-Führung auf dem Festspiel-Gelände am Dom. Foto: CPfeiffer Strahlende Kinderaugen und staunende Gesichter: Vom 8. bis 12. Juli gab es viel Spannendes zu entdecken bei den Sommerferienspielen von „museum live“, dem museumspädagogischen Angebot der Wormser Museen. Unter dem Motto „Nibelungen und Mittelalter“ boten knapp zehn Betreuer und Workshopleiter den rund 40 Kindern zwischen 6 und 12 Jahren ein buntes und abwechslungsreiches Programm: In der ersten Ferienwoche gingen die Jungen und Mädchen auf Schatzsuche am Rhein, besuchten das Kloster in Lorsch und bekamen eine Backstage-Führung bei den Nibelungen-Festspielen. Zum Abschluss führten die Kids vor Familien und Freunden die Nibelungensage als modernes Theaterstück auf. „Die Auff ührung war mit Abstand der spannendste Teil der Ferienspiele, da wir bis zur Generalprobe nicht wussten, wie das Stück aussehen wird“, erklärt Isabell Schärf-Miehe vom Nibelungenmuseum: „Umso mehr hat es uns gefreut, dass ein sehr modernes Stück in Jugendsprache entstanden ist.“ Bereits am ersten Tag ging es bei den Sommerferienspie-

len nach einer Kennenlernrunde spannend los: Nachdem sich alle Kinder mit dem Nibelungenlied und seinen Personen befasst hatten, wurden die Teilnehmer altersgemäß in zwei Gruppen eingeteilt um anschließend auf Schatzsuche zu gehen. Der Dienstag stand ganz im Zeichen des Mittelalters: Mit einem Besuch im Museum der Stadt Worms im Andreasstift bekamen die Jungen und Mädchen einen spannenden Einblick, wie die Menschen früher gelebt, gearbeitet oder sich ernährt haben. Den Rest des Tages probten die Ferienspielkinder ihre Rollen für die geplante Aufführung am Freitag. Am Ferienspiel-Mittwoch stand der Tagesausflug ins Kloster Lorsch auf dem Plan. In zwei Gruppen aufgeteilt, lernten die jüngeren Kids alles über Kräuter: wo sie herkommen und für was man sie gebrauchen kann. Während die „Schauspieler“ am vierten Tag vormittags geprobt haben, lernten die restlichen Kinder alles über die Wappenkunde und haben eigene Wappen gestaltet. Der Rest des Tages stand ganz im Zeichen der Nibelungen-Festspiele.

Große Aufführung vor Familie und Freunden „Eine Geschichte über Liebe und Hass, wie sie aktueller nicht sein könnte!“ Mit diesen Worten eröffnete die 12-jährige Emily die große AbschlussAuff ührung der Nibelungensage, mit der die Sommerferienspiele endeten. Drei Gruppen hatten unabhängig voneinander das Schauspiel und einen Mittelaltertanz einstudiert. Die Kostüme und Requisiten wie Kronen, Wappen und Schmuck aus bunten Stoffen und goldenem Filz bastelten die Kids selbst. Eltern, Großeltern und Freunde freuten sich über eine lustig-lockere und moderne Auff ührung, die mit tosendem Beifall belohnt wurde. Auch in den Herbstferien dürfen sich Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren vom 7. bis 9. Oktober auf Ferienspiele freuen. Das Thema steht derzeit noch nicht fest und wird rechtzeitig bekannt gegeben. Anmelden kann man sich ab sofort unter Telefon 06241/853-4120 oder museumsvermittlung@worms.de.

Ihr Wormser DURSTLÖSCHER empfiehlt: 9/1,0 l od. 12/0, l PET

Angebote gültig: 17. bis 27. Juli 2013

zzgl. Pfand

Die Angebote sind nur in unseren Abholmärkten erhältlich. Nur solange der Vorrat reicht.

5.30

Classic oder

Medium

2 Kisten kaufen, 3. Kiste gratis

Classic oder Medium

49 5.

15LI% GER BIL

12/0,7 l · Glas

Classic oder Medium

18 % BIL LIGER

2.79 99 7.

€ 0,33/1 l

zzgl. € 3,30 Pfand 12/0,33 l

verschiedene Sorten

€ 1,–

BILLIGER

ZENTRALE BESTELLANNAHME + HEIMSERVICE Tel. 0 62 41 / 4 95 85 Fax 0 62 41 / 4 43 85 E-Mail: info@gegros.de ABHOLMARKT Burkhardstraße 28 67549 Worms Tel. 0 62 41 / 5 50 13

€ 2,40 BILLIGER

€ 1,50/1 l

€ 1,50 /1 l

BILLIG

zzgl. € 3,00 Pfand

20/0,5 l

E: GE AB AA G ZU SERW S WA

€ 1,–

R

BILLIGE

99 9. € 1,00/1 l

1 Flasche Räuberbier u. 1 Flasche Kellerbier gratis

20/0,5 l

€ 1,E–R

1

20/0,5 l

Pils od. Export

14.99 99 14. Z T 99 E 11. J je u 99 z 11. ie 20/0,5 l

zzgl. € 3,00 Pfand

Ab sofort führen wir die Sander Bi ere aus Mettenheim in unseren Filialen in der Alzeyer Stra ße und Burkhardstraß e.

ABHOLMARKT Alzeyer Straße 191–193 67549 Worms Tel. 0 62 41 / 20 51 94 AUSLIEFERUNG + ABHOLMARKT Körnerstraße 4–6 67547 Worms Tel. 0 62 41 / 4 95 85

€ 2,02 /1 l

zzgl. € 2,20 Pfand

e

Glaszugab

verschiedene Sorten

zzgl. € 4,50 Pfand

Auch in Ihrer Nähe!

Maisel‘s Weisse

Paulaner Weißbier

12/1,0 l PET

jo.29mi13

zzgl. € 3,30,– Pfand

Lord Pils € 1,E–R BILLIG

€ 1,20/1 l

zzgl. 3,00 Pfand 20/0,5 l

D € 1,20/1 l

zzgl. € 3,00 Pfand


Lok al-N achrich t en

Seite 8

Mittwoch · 17. juli 2013

Städte und Gemeinden sollen künftig eigene Verordnungen erlassen dürfen

CDU gratuliert Siegern des Luftballon-Weitflug-Wettbewerbs

OB Kissel begrüßt geplante Novellierung des Landes-Immissionsschutzgesetzes Mehr Einflussnahme beim Schutz vor schädlichen Umwelteinflüssen

Adolf Kessel und Oliver Schuh verleihen Preise an Gewinner Benedikt Wiesner, Moritz Olusanya sowie Jona und Marvin Jost

Laut gesetzlicher Vorgabe darf die Feinstaubbelastung der Luft eine Konzentration von 50 Mikrogramm pro Kubikmeter an maximal 35 Tagen im Jahr nicht überschreiten. Nachdem es in früheren Jahren insbesondere bei Inversionswetterlagen zur Überschreitung dieses Höchstwertes kam, hat der Stadtrat bereits im Jahr 2006 einen Aktionsplan beschlossen, um mit einer Reihe von Maßnahmen die Belastung der Luftqualität zu senken. Trotz erheblicher Fortschritte kommt es immer wieder zu hohen Belastungswerten, wobei rund 75 Prozent der Luftschadstoffe aus regionalen und überregionalen Quellen stammen, also nicht lokal verursacht sind. Die vor Ort maßgeblichen Ursachen für Feinstaub und andere Luftschadstoffe sind Kleinfeuerungsanlagen (Einzelöfen, offene Kamine), der motorisierte Fahrzeugverkehr, die Landwirtschaft und das Verbrennen von pflanzlichen Abfällen. Noch 2011 wurde an 31 Tagen des Jahres eine Feinstaub-Konzentration von mehr als 50 Mikrogramm gemessen. Auf Vorschlag der Verwaltung hat der Stadtrat im Juni dieses Jahres einem erweiterten Maßnahmekatalog mehrheitlich seine Zustimmung erteilt, um die Feinstaub-Belastung konsequent weiter zu reduzieren. Die Einrichtung einer Umweltzone wurde dabei als wenig

Grenzwerte sollen verschärft werden Vorgesehen ist auch eine Verschärfung der Grenzwerte bei Kleinfeuerungsanlagen. „Die Initiative der Landesregierung zur Änderung des Landes-Immissionsschutzgesetzes mit Ermächtigung der Kommunen, in dieser Hinsicht eigenständig ortsrechtliche Vorschriften erlassen zu können, begrüße ich sehr“, sieht OB Michael Kissel auch als Vorsitzender des Städtetags Rheinland-Pfalz und Mitglied des Kommunalen Rates in der bevorstehenden Gesetzesnovellierung einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung. Im Hinblick auf die Kleinfeuerungsanlagen würde dies im konkreten Fall bedeuten, dass die Stadt künftig unmittelbaren Einfluss darauf hat, ob

in Teilen der Stadt oder im gesamten Stadtgebiet bestimmte Anlagen bei Inversionswetterlagen und einem Anstieg der Überlastungstage nicht oder nur beschränkt betrieben oder bestimmte Brennstoffe allgemein oder zu bestimmten Zwecken nicht verbrannt werden dürfen, soweit und solange es zur Vermeldung schädlicher Umwelteinwirkungen geboten ist. Voraussetzung für den Erlass solcher ortsrechtlichen Vorschriften ist, dass zuvor den Trägern öffentlicher Belange und auch der Öffentlichkeit Gelegenheit zur Stellungnahme gegeben wird und die Struktur- und Genehmigungsdirektion ihre Zustimmung erteilt. Die anstehende Novellierung des Landes-Immissionsschutzgesetzes soll den Kommunen zudem auch mehr Einf lussmöglichkeiten eröffnen beim Schutz der Bevölkerung vor Lärm- und Geruchsimmissionen. „Unser Ziel muss es sein, unsere Bevölkerung langfristig vor schädlichen Umwelteinwirkungen zu schützen. Mit dem kürzlich vom Stadtrat verabschiedeten Maßnahmenkatalog und der absehbar in Kraft tretenden Änderung des Landes-Immissionsschutzgesetzes zugunsten der Kommunen werden wir diesem Ziel einen wesentlichen Schritt näherkommen“, betont OB Michael Kissel.

Adolf Kessel (rechts) und Oliver Schuh umrahmen die glücklichen Gewinner bei der Preisverleihung. „Wessen Luftballon fliegt am weitesten?“, lautete die spannende Frage des Wettbewerbs, den die CDU RheindürkheimIbersheim im Rahmen ihres gut besuchten bayerischen Frühschoppens auf dem Anwesen der Familie Hermann Weber für Kinder veranstaltet hatte. Nun konnten der Vorsitzende des Ortsverbandes, Landtagsabgeordneter Adolf Kessel, und der stellvertretende Vorsitzende, Oliver Schuh, zur Preisverleihung einladen und die

N G A F 2 N 0 A 1 L 3 U H C Wir wünschen Dir

liebe /r ...

Motiv 2

einen guten Start in Deinen neuen Lebensabschnitt.1 Größe Deine Familie 45 x 25 mm

5,€-*

Anzeigenschluss

ist am 14. August.

Lieber ... wir wünschen Dir viel Spass und viel Erfolg in der Schuleße 2 Motiv 3

❀❀

Grö

Motiv 5

17. August 2013

10,-€*

Lebensabschnitt

Liebe ...

Schulanfang

Mama & Papa €* Größe 4 94 x 50 mm 20,-

Veröffentlichen Sie meine private Anzeige am 17. August 2013 im NK. Bitte schreiben Sie hier Ihren Text hinein:

Wählen Sie Ihre Größe

* Die genannten Preise gelten nur für die Grüße zum Schulanfang auf unserer Sonderseite am 17. August 2013

und Ihre Motiv-Nr.

Betrag liegt bar bei Bitte buchen Sie den Betrag von meinem Konto ab: Name:

Den ausgefüllten Coupon per Post oder Fax ❀ an den Nibelungen-Kurier: Prinz-Carl-Anlage 20, und den Start in den neuen 67547 WORMS, ❀ Fax 06241 - 95 78 78 €* Größe 3 wünschen Dir .... 94 x 35 mm 15,schicken. Bei Zusendung eines Fotos wird dieses in die Anzeige aufgenommen (nur bei den Größen alles Liebe zum 3 und 4 möglich – Aufpreis 5,- Euro – info@nibelungen-kurier.de). wünschen Dir von Herzen

Schulbeginn

Motiv 4

Ihre Anzeige erscheint am Samstag,

94 x 25 mm Mama, Papa und Paul

Alles Liebe ❀ für Deinen

gern und überreichten je eine Familien-Eintrittskarte für den Wormser Tiergarten, was für Jona, der an diesem Tag seinen Geburtstag feierte, ein ganz besonderes Geschenk war. Die längste Strecke hatte der Luftballon von Benedikt zurückgelegt. Sein Ballon war 75 Kilometer weit gekommen, bis zum Goetheturm in Frankfurt am Main, wie eine Finderin aus Dreieich mitteilte, die das angehängte Kärtchen an die CDU zurückgeschickt hatte.

Anzeigenauftrag:

Telefon: Straße, Nr.: PLZ, Ort:

Konto-Nr.: Bankleitzahl: bei:

Motiv 1

Sie können unter vier Größen und fünf verschiedenen Motiven wählen. Für den Text bringen Sie Ihre eigenen Ideen ein oder lassen Sie sich von uns beraten.

Grüßen Sie I ABC-Schütze hren n o Schüler/-in der u wünschen ih n d m einen guten /ihr Sta für den neue rt n Lebensabsch nit das neue Sc t bzw. huljahr

Gewinner auf dem Spielplatz Klotzanlage bekanntgeben: Benedikt Wiesner, Moritz Olusanya sowie Jona und Marvin Jost heißen die Sieger. Deren Luftballons waren von den rund 40 Teilnehmern am weitesten geflogen, was anhand von Kärtchen ermittelt worden war, die am Luftballon befestigt waren und die aufmerksame Finder an die CDU zurückgeschickt hatten. Adolf Kessel und Oliver Schuh gratulierten den Sie-

S

hilfreich abgelehnt. Die Erfahrung in anderen Städten habe gezeigt, dass damit in der Gesamtbetrachtung nur marginal eine Feinstaubreduzierung zu erzielen ist. Vielmehr sollen ein Verbrennungsverbot für pflanzliche Abfälle (bereits in Kraft), der Bau weiterer Kreisverkehre zur Verstetigung des Verkehrsflusses, der Ausbau des Äußeren Rings zur Entlastung der Innenstadt vom Durchgangsverkehr, die vom Bund angestrebte Förderung der Elektromobilität und weitere Maßnahmen Wirkung zeigen.

Unterschrift:

Eigenes Bild


STADTNACHRICHTEN

       Â Â?Â? Â? Â? 

Heylshofpark verwandelte sich am Sonntag in MitmachbĂźhne und Abenteuerwiese

Katrin Wennesheimer & AndrĂŠ Jennewein

� �  �  ­€‚ƒ„…†‚‡€ˆ

 ‰ � Š

Unsere kirchliche Trauung ďŹ ndet am 20. Juli 2013 um 15 Uhr in der St.-Bonifatius-Kirche in Abenheim statt.

Allergien, Hautprobleme? ESnatur ist der Spezialist fĂźr gesunde und wirksame Hautpege! Mit der bionomen Kosmetik von Dr. Baumann. Worms, Diesterwegstr. 2 / Ecke Friedr.-Ebert-StraĂ&#x;e, Telefon: 0 62 41-20 84 88, www.kosmetik-ESnatur.de

lr29mi13

lr10mi11

Feurig ging es auf der HauptbĂźhne bei der Actionshow zu. Foto: Lili Judith Oberle

geboren am 11. Juli 2013, 3.910 g, 55 cm

Es freuen sich die stolzen Eltern STEVEN & CHRISTIANE Opa Mike, Oma Petra, Tante Angelique, Uroma Katharina & Uropa Wolfgang

VO N L I L I J U D I T H O BE R L E Nicht nur fĂźr Erwachsene sind die Nibelungen-Festspiele auch in diesem Jahr wieder ein echtes Highlight in der Nibelungenstadt, sondern auch fĂźr Kinder wird im Rahmenprogramm wieder allerhand auf die Beine gestellt. Kleine und groĂ&#x;e Theaterfans erlebten am letzten Sonntag bei freiem Eintritt wunderbaren SpaĂ&#x;, denn der romantische Heylshofpark verwandelte sich an diesem Tag ab 11 Uhr zu einer groĂ&#x;en MitmachbĂźhne und Abenteuerwiese. Ein Blick hinter die Kulissen, viele MĂśglichkeiten sich zu verkleiden, zu schminken, zu to-

HURRA, WIR SIND ELTERN! Alexander & Magdalena Busam begrĂźĂ&#x;en ihre Zwillinge

MAXIMILIAN-FRIEDRICH und OLIVER-WĹ ADYSĹ AW

geboren am 6. Juli 2013, 7.07 & 7.08 Uhr Es freuen sich mit uns: Oma Marlies, Opa Friedel, Schwester Antje mit Familie sowie der Rest der Familie

Liebe Nicole, lieber Michael,

lr29mi13

ben und basteln gab es fĂźr alle Kinder. Bei einer BĂźhnenshow auf der HauptbĂźhne vor dem Dom zeigten Tom HaaĂ&#x; und Andreas Gerner Kampf- und Magieeekte und gaben Einblicke wie Actionszenen einstudiert werden. Ein TheaterstĂźck, eine Kinderkunstwerkstatt sowie Spielstationen im Park und Kinderschminken standen auf dem Programm am Sonntagmittag. In den verschiedensten KostĂźmen durfte man sich schlieĂ&#x;lich sogar noch fotografieren lassen. Nicht nur fĂźr die kleinen Schauspiel-Fans war dies ein gelungener Tag im stimmungsvollen Heylshofpark.

Noch Plätze frei Vom 31. Juli bis 3. August ist in Ober-FlĂśrsheim rund um die katholische Kirche wieder Zeltlager. Das Motto lautet „Reise durch Mittelerde“. Kinder von 8 bis 12 Jahren sind eingeladen, mitzumachen. Informationen und Anmeldungen im Katholischen Pfarramt, WeyerstraĂ&#x;e 1, Telefon 06735/371, Kath.Pfarramt-Ober-Floersheim@t-online.de, bei Pfarrer Warsberg unter Telefon 0172/6189927 oder bei Blumen-Kuenen unter Telefon 06735/590 oder 960009.

alles Liebe zu Eurem

40. GEBURTSTAG Eure Mum

„Vogelnest“ gestohlen

UngewĂśhnliche Schaukel im Wormser Stadtpark entwendet / Schaden in HĂśhe von 1.500 Euro

IN MEMORIAM * 18. Juli 1945 †18. Oktober 2012 Mein geliebter Schatz, ich vermisse Dich so sehr, von Tag zu Tag immer mehr. Kein Tag und keine Nacht ist wie bisher. Es brennt täglich eine Kerze, meine Gedanken sind bei Dir und in meinem Herzen bist Du ganz nah bei mir. In ewiger Liebe, Deine Ute

lr29mi13

lr29mi13

Unsere Erinnerung ist das Fenster, durch das wir Dich sehen, wann immer wir wollen.

Seniorenbegegnungsstätte I Adenauerring 1, 67547 Worms Önungszeiten: Mo.– Do. 13 Uhr – 17.00 Uhr Fr. 13 Uhr – 16.30 Uhr

Bruno Sakowitz

Wir nehmen Abscheid von

Herbert Dietz * 27. Februar 1951 †5. Juli 2013 Claudia Bechtel geb. Dietz mit Achim und Tarek Ilka Dietz Gimbsheim, Guntersblum Die Traueranschrift: Claudia Bechtel, HolunderstraĂ&#x;e 20, 67578 Gimbsheim Die Beisetzung ďŹ ndet im Familienkreise statt.

lr29mi13

Deine Kumpels vom „Bahnhofseck“

Joseph von Eichendorff

im „Vogelnest“ hat nun ein Ende: Unbekannte Täter entfernten die Schaukel, lediglich das Schaukelgestänge blieb stehen. Durch den Diebstahl entstand der Stadt ein Schaden in HĂśhe von 1.500 Euro; Strafanzeige wurde bereits erstattet. BĂźrger, die den Diebstahl beobachten haben oder Hinweise auf den Verbleib der Schaukel geben kĂśnnen, werden gebeten, sich bei der Stadtverwaltung, Abteilung 6.7 – GrĂźnflächen und Gewässer, Ansprechpartnerin Brigitte Baumann-Heinz, Telefon 06241/8536701, zu melden.

Mittwoch, 17. Juli Rommee 13.45 Uhr Kegelnachmittag, Trepunkt im Poseidon Donnerstag, 18. Juli 12 Uhr Sommerfest in der Vereinsgaststätte Wassersport Freitag, 19. Juli gemßtliches Beisammensein Seniorenbegegnungsstätte II Kleine Weide 1, 67547 Worms Önungszeiten: Mo.– Do. 13 Uhr – 17.00 Uhr Fr. 13 Uhr – 16.30 Uhr Mittwoch, 17. Juli 10 Uhr Wir gehen schwimmen, Trepunkt Hallenbad Donnerstag, 18. Juli 12 Uhr Sommerfest

Reise Center Beth AndreasstraĂ&#x;e 7 67547 Worms Tel. (0 62 41) 2 46 62-0

Bßrgerspaziergang in Rheindßrkheim Zu einem gemeinsamen Bßrgerspaziergang mit dem Bundestagskandidaten Jan Metzler lädt der CDU-Ortsverband RheindßrkheimIbersheim am Samstag, dem 20. Juli, ein. Es besteht die MÜglichkeit sowohl bundespolitische als auch lokale Themen mit dem Direktkandidaten des Wahlkreises Worms fßr die Bundestagswahl am 22. September zu besprechen. Ebenfalls mit von der Partie ist der Landtagsabgeordnete Adolf Kessel. Treffpunkt fßr alle Interessierten ist am Samstag, um 16 Uhr, auf dem Kiesplatz am Rheindßrkheimer Rheinufer. Der Abschluss erfolgt gegen 18 Uhr bei einem Glas Wein.

î Š PCs, Notebooks, Server, Netzwerk î Š Virenbeseitigung î Š Reparaturen î Š Datensicherung î Š Fernwartung î Š Vor-Ort-Service î Š Parken im Hof

Friedrich-Ebert-Str. 34 67549 Worms Mo. – Fr. 9–18 Uhr, Sa. 9–14 Uhr

06241 54437

satware.com

Ka m i n ho l z

Buche, frisch, 33 cm, nur ₏ 64,– / SRM Tel: (01 63) 7 62 32 31 55234 Freimersheim

www.Brennholz-Neubert.de

AKTION

zugunsten der Flutopfer

Machen Sie mit!

ßbe Gutschein Gutschein ßber 20 % Rab – nur amam verkaufsoffenen – nur am verkaufsoffenen Sonntag 7. April von 13 Sonntag bis 18 Uha Gutschein ßber 20 % Sitzen Rab Gutschein ßber 20und % Rabatt Gesundes Gesundes Sitzen Schlafen mit ‌u

Seniorenbegegnungsstätten I und II

Wir haben Abschied genommen von unserem Freund

Und meine Seele spannt weit ihre Flßgel aus, og durch die stillen Lande, als Üge sie nach Haus.

Kurioser geht es kaum: Nach den inzwischen unzähligen Vandalismusschäden in innerstädtischen GrĂźnanlagen sowie im Stadtpark erreichte die Dreistigkeit einiger Zeitgenossen nun einen neuen HĂśhepunkt: Im Wormser Stadtpark wurde eine etwas ungewĂśhnliche Schaukel gestohlen. Ihren Namen hat die „Vogelnestschaukel“ im Stadtpark ihrer Form zu verdanken. Normalerweise kĂśnnen kleine und auch etwas grĂśĂ&#x;ere Kinder in dem korbartigen, groĂ&#x;flächigen Sitz Platz nehmen. Doch der SchaukelspaĂ&#x;

Mo. - Fr. 9 bis 18 Uhr, Samstag 9 bis 13 Uhr

lr27mi13

Hurra, Hurra VINCENT ist da!

in der Vereinsgaststätte Wassersport Freitag, 19. Juli geschlossen

Wenn Sie Ăźberlegen, dieses Jahr noch eine neue Polstergarnitur, Sessel oder Bett zu kaufen, machen Sie es jetzt bei uns! Wir nehmen Ihnen Ihre „Alte“ ab und liefern diese im September kostenfrei an vorgemerkte, notbedĂźrftige Menschen im Flutgebiet. Wir freuen uns Ăźber jede verwendbare Garnitur, Sessel oder Bett! Also mitmachen und helfen!

nur am verkaufsoffenen Sonntag amvon 7. April 18 Uhr – nur am –verkaufsoffenen Sonntag am 7. April 13 bisvon 18 13 Uhrbis gßltig –

Senioren-InternetcafĂŠ z.B. „Silver-Surfer I“, Sterngasse 10, Worms Önungszeiten: 14–17 Uhr z.B.bis 18 Uhr gĂźltig – –Mo–Fr nur am verkaufsoffenen Sonntag am 7. April von 13 Betreuung durch Ehrenamtliche

Gesundes und Schlafen BETTEN: Gesundes SitzenSitzen und Schlafen mit ‌ mit ‌

Gutschein Ăźber 20 % Rabatt MATRATZEN:

lr25sa13

Ein Kind ist ein kleiner Engel, dessen FlĂźgel immer mehr schrumpfen, je mehr die FĂźĂ&#x;e wachsen.

lr29mi13



WIR HEIRATEN!



jo.24sa13

lr29mi13

Theater hautnah

SEITE 9

js45mi12

MITTWOCH ¡ 17. JULI 2013

– Gutschein nur gßltig fßr Neuaufträge, er gilt – Gutschein nur gßltig fßr Neuaufträge, nicht bei reduzierten Artikeln und Werbew Gesundes Sitzen und Schlafen mit ‌er gilt Gutschein ßber 20 % Rabatt

Gutschein Ăźber 20 % R RELAXSESSEL:

Senioren-InternetcafĂŠ – nur PolstermĂśbel am verkaufsoffenen April PolstermĂśbel von 13 bis 18 Uhr – • z.B.Sonntag M • am 7.Matratzen • gĂźltig Betten „Silver-Surfer II“, und Schlafen mit ‌47 von – Gutschein nurGesundes gĂźltig fĂźrer Neuaufträge, gilt nicht bei reduzierten Artikeln – Gutschein gĂźltig fĂźr verkaufsoffenen Neuaufträge, giltSitzen nicht beierSonntag reduzierten Artikeln Werbeware – Werbeware KlosterstraĂ&#x;e ¡und 67547 Kleine Weide 1, Worms –nur nur am am und 7. April 13Wor bis Önungszeiten: Tel.: 06241 977255 PolstermĂśbel Matratzen • Betten PolstermĂśbel • Matratzen • Betten z.B. • Mo 14–16 Uhr Mo.– Fr. 10 –18.30 Uhr Sa. 10 – nur am verkaufsoffenen Sonntag am 7. April von 13 bis 18 Uhr ¡gĂźltig – ¡Worm KlosterstraĂ&#x;e 67547 47 ¡ 6754747 Worms Mi – Gutschein 9.30–11.30 Uhr nur gĂźltig fĂźr Neuaufträge, er gilt nicht bei reduzierten Artikeln undKlosterstraĂ&#x;e Werbeware – www.rauch-polsterland.de Gesundes und Schlafen ‌von 13 bis 18 Uhr g Betreuung durch Ehrenamtliche Tel.: 06241 Tel.: 06241 977255 – nur am Sitzen verkaufsoffenen Sonntag am mit 7.977255 April

PolstermÜbel •

Sprechstunde Behindertenbeauftragter Jeden ersten und dritten Montag im Monat zwischen 10 und 12 Uhr im Rathaus, Marktplatz, Erdgeschoss Zimmer 20. Ansprechpartner ist Alfons Henn.

Gutschein 20und % Rabatt POLSTERMĂ–BEL: GesundesĂźber Sitzen Schlafen m Gutschein Ăźber 20 % Raba Matratzen • Betten aufKlosterstraĂ&#x;e alle -AusstellungsstĂźcke Mo.– Fr.und 10 –18.30 ¡ Sa. 10 – Mo.– Fr. 10Sitzen –18.30 Uhr ¡ Sa. 10Uhr –16mit Uhr‌ Gesundes Schlafen 47 ¡ 67547 PolstermĂśbel •Worms Matratzen • Betten – Gutschein nur gĂźltig fĂźr Neuaufträge, er gilt nicht bei reduzierten Artikeln und Werbeware –

www.rauch-polsterland.de Tel.: 06241 977255 www.rauch-polsterland.de KlosterstraĂ&#x;e 47 ¡ 67547 Worms Mo.– Fr. 10 –18.30 Uhr ¡ Sa. 10 –16 Tel.:Uhr 06241 977255 Mo.– Fr. 10 –18.30 Uhr ¡ Sa. 10 –16 Uhr www.rauch-polsterland.de

50 % NACHLASS

– Gutschein nur gßltig fßr Neuaufträge, er gilt nicht bei reduzierten Artikeln und Werbeware –

www.rauch-polsterland.de

PolstermĂśbel • Matratzen • Betten – Gutschein nur gĂźltig fĂźr Neuaufträge, er gilternicht reduzierten Artikeln un – Gutschein nur gĂźltig fĂźr Neuaufträge, gilt nichtbei bei reduzierten Artikeln und Werbeware – KlosterstraĂ&#x;e 47 ¡ 67547 Worms PolstermĂśbel • Matratzen • Betten Tel.: 06241 977255

PolstermĂśbel Mo.–• Fr. 10Matratzen • Worms Be –18.30 Uhr ¡ Sa. 10 –16 KlosterstraĂ&#x;e 47Uhr ¡ 67547

www.rauch-polsterland.de Tel.: 06241 977255 Mo.– Fr. 10 –18.30 Uhr ¡ Sa. 10 –1 www.rauch-polsterland.de

KlosterstraĂ&#x;e 47 ¡ 67 Tel.: 06241 977255 Mo.– Fr. 10 –18.30 Uh


LOK AL-N ACHRICH T EN

SEITE 10

Wirbelsäulengymnastik kann helfen!

Interesse an deutscher Kultur und Sprache MdB Hagemann übernimmt Patenschaft für junge Stipendiatin aus den USA Die US-amerikanische Studentin Stephanie Michalak verbringt im Rahmen des 29. Parlamentarischen Patenschafts-Programms ein Jahr in Deutschland, wo sie ein Praktikum im Wormser Weinhandelshaus P. J. Valckenberg absolviert. Die Patenschaft für die 20-jährige Stipendiatin hat Bundestagsabgeordneter Klaus Hagemann (SPD) übernommen. Bei einem gemeinsamen Treffen im Weinhandelshaus P. J. Valckenberg erzählt die Studentin dem Abgeordneten von ihrer Tätigkeit in der Nibelungenstadt. Für die in New Britain, Connecticut, geborene US-Amerikanerin ist es nicht der erste Aufenthalt in Deutschland – dafür aber ein ganz besonderer. In einem Auswahlverfahren hat sich die 20-jährige Stipendiatin gegen 150 Kandidaten für die Teilnahme am 29. Parlamentarischen PatenschaftsProgramm (PPP) durchgesetzt und reiste im August vergangenen Jahres nach Deutschland ein, wo sie für ein Jahr in einer Oppenheimer Gastfamilie lebt. Zurzeit absolviert Stephanie ein Praktikum im Weinhandelshaus P. J. Valckenberg in Worms, das durch seine „Madonna Liebfrauenmilch“ weltweiten Bekanntheitsgrad erlangte und sich heute verstärkt f m Kau Bei dem Im- und jed Export von Wein ! er Küche widmet. „Hier kann ich meine

ÄMIE 1

Wirbelsäulengymnastik mit Schwerpunkt Halswirbelsäule am 7. August am ZfG

MdB Hagemann (Mitte) mit der US-amerikanischen Austauschstudentin Stephanie Michalak (rechts) und dem französischen Praktikanten Antoine Chapon (links) auf dem Liebfrauenstück des Weingutes P. J. Valckenberg in Worms.

Am Mittwoch, dem 7. August, startet am Zentrum für Gesundheitsförderung des Klinikums Worms von 19 bis 20 Uhr ein neuer Wirbelsäulengymnastik-Kurs. Überwiegend sitzend oder stehend verrichtete Tätigkeiten führen häufig zu Verspannungen, schmerzhaften Ausstrahlungen in den Schulter- und Nackenbereich sowie Kopfschmerzen. Die Wirbelsäulengymnastik mit dem Schwerpunkt Halswirbelsäule konzentriert sich vorrangig auf die Funktion des Schultergürtels,

Kongress ist weltweit das einzige seiner Art. Jährlich fahren annähernd 360 Schüler und junge Berufstätige nach Amerika und beinahe genau so viele kommen aus den USA nach Deutschland. Die Abgeordneten fungieren in dieser Zeit als „Paten“. Ab sofort können sich Schüler sowie Auszubildende und junge Berufstätige wieder für die Teilnahme am PPP bewerben. Wer mehr Informatirund um das PPP und Jetzt für Bundesprogramm onen das Bewerbungsverfahren erbewerben halten möchte, richtet sich an Das Parlamentarische Patendas Wahlkreisbüro des BundesWinkelküche in Lemongelb, schafts-Programm (PPP)Inklusive zwi- tagsabgeordneten Klaus HageAuswahl ca. 365 x 245cm. verschiedene schen demhochwertiger DeutschenElektrogeräte Bundes- und mann, unter klaus.hagemann@ Fronten Edelstahl-Einbauspüle. und tag und dem amerikanischenGeschirrwk2.bundestag.de. Farben

Fachkenntnisse, die ich während meines Fachhochschulstudiums am ‚Culinary Institute of America‘ im US-Bundesstaat New York erworben habe, erfolgreich einbringen und ausbauen“, berichtete die Austauschstudentin dem Bundestagsabgeordneten bei seinem Besuch vor Ort. Ähnlich sieht dies Geschäftsführer Peter Bohn, der seit dem Rückzug des Mehrheitseigentümers Wilhelm Steifensand gemeinsam mit seinem Kollegen Hans-Peter Wilsberg das Weinhandelshaus P. J. Valckenberg leitet. „Besonders bei der Betreuung von US-Delegationen, zum Beispiel auf der

„ProWein“-Messe hat Frau Michalak unser international ausgerichtetes Unternehmen stets vorbildlich repräsentiert“, berichtete Bohn. Aufgrund dieser durchweg positiven Erfahrung mit Stephanie wolle das Wormser Weinhandelshaus in Zukunft vermehrt Praktikumsstellen für Austauschstudierende mit entsprechenden Vorkenntnissen anbieten.

spüler auf Wunsch erhältlich.

cf.28sa13

Im Wert von

49.- Euro

Auf Wunsch auf Ihre Raummaße

PLANbAr

durch Groß-Einkauf! Jährlich über 20.000 zufriedene Kunden!

Beim Kau 2 RÄMIE Küche ab 3000.-

f einer

…über

Edelstahl 3 in 1 Multi-Funktions-Ofen, Dampfgaren, Backen und Grillen.

2198.-

Im Wert von

599.- Euro

Inklusive

hochwertiger

Ausstattung Inkl. Lieferung Geräte Elektro

ODER

70 x

Edelstahl-Dunsthaube Glaskeramik-Kochfeld • Edelstahl-Einbauherd Kühlschrank Einbauspüle

in Deutschland!

· ·

Alles im Preis enthalten!

„Rheinischer Herold“ 1857 bis 1876 steht im Stadtarchiv zur Verfügung

Die Nutzung der Digitalisate ist kostenfrei während der Öffnungszeiten des Archivs möglich. Weitere Digitalisierungen und die Online-Stellung der Daten befinden sich in Vorbereitung.

Weinkühlschrank, 2-Zonen einzeln regulierbar, für je 21 Flaschen Weiß- und Rotwein.

Auf Wunsch auf Ihre Raummaße

PLANbAr

Im Wert von

499.- Euro

P

Beim Kauf einer Küche ab 6000.- erhalten Sie von uns alle 3 Prämien

Offene Familienküche in Hainbuche natur Nachbildung mit angegliederter Kochinsel und weißen Oberschränken mit abgerundeten Glaseinsätzen als Eyecatcher. Stellmaß: ca. 503 x 187 cm. · Edelstahl-Dunsthaube Im Preis enthalten: Markengeräte von CONSTRUCTA > Einbau· Glaskeramik-Kochfeld backofen > Glaskeramik-Kochfeld > Inselesse > Kühlschrank > Ein· Hochbau-Backofen bauspüle (Edelstahl). Wunsch vollintegrierter Geschirrspüler. Inklusive Auf Auswahl · Kühlschrank

3498.-

Von-Steuben-Straße 7 GEScHEnKt!

kueche-aktiv-worms.de

Alles im Preis4.198,– enthalten! Lieferpreis hochwertiger

Ausstattung Inkl. Lieferung Geräte Elektro

·

verschiedene

Einbauspüle

Fronten und Farben

Alle Küchen ohne Armatur, Beleuchtung und Dekoration. Nicht mit anderen Aktionen kombinierbar. www.hueper.de

®

Inhaber C. G. Gradinger

WORMS Beratung von Küchen-Profis

Aufmaß bei Ihnen Zuhause

Westseite Bahnhof • Von-Steuben-Straße 7 06241-2058181 • www.kueche-aktiv-worms.de

Planung von Küchen-Profis

Die laufende Digitalisierung von historischen Zeitungen aus Worms (parallel zu ihrer Verfilmung) macht einen weiteren Schritt nach vorn. Nachdem bereits seit einiger Zeit die „Wormser Zeitung“ für die Jahre 1838 bis 1876 über die Homepage des Stadtarchivs im Internet komplett recherchierbar ist, kann ab sofort an den Benutzungsarbeitsplätzen des Stadtarchivs Worms auch die sehr wichtige und nur hier so vollständig verwahrte, liberal orientierte Wormser Tageszeitung „Rheinischer Herold“ für

die Jahrgänge Ende 1857 bis 1876 digitalisiert eingesehen werden. Die Zeitung war von 1857/58 an zunächst dreimal wöchentlich erschienen, später täglich und blieb bis in den 1870er Jahre wirtschaftlich erfolgreich. Die für die bislang kaum untersuchte Wormser Presselandschaft wichtige Zeitung stellte ihr Erscheinen 1880 ein. Den vorhandenen Bestand der Wormser Zeitungen im Stadtarchiv Worms finden Interessierte nachgewiesen unter www.stadtarchiv-worms. findbuch.net.

Mozart in Worms Galakonzert am 2. August um 20 Uhr in der jms-Aula

Top moderne Küche in bordeaux/weiß Hochglanz, ca. 300 cm + 120 cm. Inklusive hochwertiger Elektrogeräte und EdelstahlEinbauspüle. Geschirrspüler auf Wunsch erhältlich.

rkenküche. RÄMIE 3

m

· ·

der Halswirbelsäule und der für diesen Bereich wichtigen Muskelgruppen, baut Muskeln auf und Verspannungen ab. Natürlich werden aber auch die Brustund Lendenwirbelsäule in das Training mit einbezogen, um eine Kräftigung der gesamten Rückenmuskulatur zu erreichen und die Wirbelsäule so zu stabilisieren. Anmeldung und nähere Informationen unter Telefon 06241/268049-0 bei der ZfG-Kursverwaltung oder im Internet unter www.klinikumworms.de/zfg.

Weitere historische Zeitung aus Worms digitalisiert

ndeBest-Preis-Garantie Küche gibt´s bei Praktisch und dekorativ, Edelstahl Küchenwaage und Küchenuhr in einem.

MITTWOCH · 17. JULI 2013

5 Jahre Garantie

FinanzierungsService

Mozart hielt sich nachweislich zweimal in Worms auf. Im Sommer 1763, von Schwetzingen über Mannheim kommend auf dem Weg nach Mainz, übernachtete die Familie Mozart im Gasthaus „Schwan“ und speiste beim Domherrn Carl Friedrich Damian von Dalberg. Vater Leopold schreibt am 3. August nach Salzburg: „Worms ist ein altväterischer und durch die alten Franzosen-Kriege sehr verdorbener Ort. Es ist aber wegen der alten Begebenheiten der Dom, und sonderheitlich die Lutherische Kirche merkwürdig, wo Luther vor dem Consilio erschienen ist.“ Fünfzehn Jahre später wohnte Mozart vom 29. Januar bis 2. Februar 1778 im Dekanatshaus von St. Paul und schrieb an seine Mutter: „In Worms, da waren wir lustig.“ Er hatte ein Konzertengagement bei der Prinzessin von Oranien in Kirchheimbolanden erhalten und nutzte diese Gelegenheit, sich mit der Sängerin Aloysia Weber zu treffen, deren Onkel, Joseph Clemens Benedikt Stamm,

Dekan in Worms war. Später wird Mozart Aloysias Schwester Constanze heiraten. Diese beiden kurzen Aufenthalte gaben und geben Gelegenheit, sich an überregionalen Mozart-Netzwerken zu beteiligen. So präsentiert die deutsche Mozart-Gesellschaft von Juni bis Oktober 2013 zum 250. Jubiläum der großen Westeuropareise der Familie Mozart ein umfangreiches Programm mit 55 Veranstaltungen in 18 Städten. Worms beteiligt sich mit einem Galakonzert der 9. Internationalen Sommerakademie Schwetzingen–Worms am 2. August um 20 Uhr in der Aula der Lucie-Kölsch-Jugendmusikschule der Stadt. Joshua Epstein (Violine), Jone Kaliunaite (Viola), Manuel Fischer-Dieskau (Violoncello) und Uwe Brandt (Klavier) spielen „Mozarts Divertimento“. Über die Mozart-Gesellschaft in Augsburg (Telefon: 0821/518588, E-mail: info@ deutsche-mozart-gesellschaft.de) sind Faltblätter zum Gesamtprogramm erhältlich. Eine umfangreiche Broschüre erscheint Mitte April.


NIBELUNGEN

KURIER ORT

SP Der Weg zum Sieg war alles, nur kein Spaziergang

Samstag, 3. Januar 2009

Die Gratis-Zeitung für das Nibelungenland

Mit einem 2:1-Sieg gegen Wormatias U23 verteidigte der Oberligist TSG Pfeddersheim Fußball die Stadtmeister-Krone / ASV Nibelungen Worms wurde Dritter mit einem 5:2-Sieg gegen Neuhausen

Die Oberliga-Mannschaft der TSG Pfeddersheim Fußball e.V. und gleichzeitig souveräner Ausrichter der 46. Wormser Fußball-Stadtmeisterschaft, verteidigte durch einen 2:1-Sieg gegen Wormatias U23 ihren Titel als Wormser Fußball-Stadtmeister. Bereits zum 8. Mal sind die Wormser Vorortler damit in der Chronik der seit dem Jahr 1968 ununterbrochen durchgeführten Wormser Fußball-Stadtmeisterschaft verewigt. Lesen Sie hierzu unseren ausführlichen Bericht auf Seite 12. Text/Foto: Klaus Diehl

Kartenvorverkauf für DFB-Pokalspiel TSG Pfeddersheim Fußball trifft am 4. August auf Greuther Fürth Am 4. August, Anpfiff ist um 14.30 Uhr, wurde dem Oberligisten TSG Pfeddersheim Fußball e.V. und Bitburger SWFVVerbandspokalsieger 2013, in der 1. Runde der Erstliga-Absteiger Spvgg. Greuther Fürth als Gegner zugelost Das Spiel findet in der EWR Arena in Worms statt.

Ab sofort hat der Kartenvorverkauf begonnen – bei Papier Klingler in der Alzeyer Straße 198, bei Lotto-Toto Neef am Wormser Neumarkt und in der TSG-Vereinsgaststätte im Uwe-Becker-Stadion in Pfeddersheim. Karten für die Haupttribüne kosten 30, für die Vortribü-

ne 25 und die beiden Nebentribünen 20 Euro. Für einen Stehplatz sind 10 Euro zu zahlen. Für Schüler, Jugendliche, Rentner und Behinderte ermäßigt sich der Stehplatz auf 8 Euro. Dazu kommt jeweils eine Vorverkaufsgebühr von 50 Cent.

Vorrundenbesprechung Besprechung B- und C-Klasse Alzey vor Beginn der Saison 2013/2014 findet am 17. Juli, um 19 Uhr, im Vereinsheim des VfL Gundersheim statt TAGESORDNUNG: 1. Begrüßung 2. Bericht über das abgl. Spieljahr 2012/2013 3. Rund um den SWFV Lothar Renz

4. Kali hat das Wort 5. Neue Saison Terminabsprache 6. Verschiedenes Die neue Saison beginnt am 3. und 4. August. Der vorläu-

SE 2000 MTB 2013

Superleichter Aluminiumrahmen, Shimano 27-Gang-Schaltung mit Deore-Schaltwerk und einer Suntour SF13-XCM MLO Federgabel, die blockiert werden kann.

fige Spielplan ist ca. ab dem 13. Juli im DFB-net einzusehen. Die Vereine werden gebeten, die Spielverlegungen im Vorfeld der Besprechung abzuklären.

So erreichen Sie uns: Telefon Telefax

06241 / 9578-0 06241 / 9578-78

30%

Summer 50%

SALE 40%

www.nibelungen-kurier.de info@nibelungen-kurier.de

F. WEILER

549,–

Hammerpreis

regulärer Verkaufspreis

649,–

Kfz-Meisterbetrieb Kia-Servicepartner Reparaturen aller Kfz-Marken, Vermittlung von Neuwagen, Verkauf von Tageszulassungen, Gebrauchtwagen & EU Fahrzeugen

hk26mi13

Neumarkt 4 · 67547 Worms · Tel. 06241 28764 · www.pointofsports.de · info@pointofsports.de Öffnungszeiten: Mo.-Fr.: 10 – 12.30 h / 13.30 – 19 h und Sa.: 10 – 15 h

Autohaus F. Weiler 67574 Osthofen Am Ringofen 1

(0 62 42) 61 48

www.autohaus-weiler.de

Öffnungszeiten: Mo.- Fr. 9.00-19.00 Uhr- Sa 9.00-18.00

Öffnungszeiten: Mo.–Fr. 9.00–19.00 Uhr · Sa. 9.00–18.00 Uhr

WORMS – Im Katterloch 6 –(0Tel. WORMS – Im Katterloch 6 – Tel. 62 06241-27875 41) 2 78 75 w wwww.mueller-das-schuhhaus.de w. m u e l l e r- d a s - s c h u h h a u s . d e


Lok al-Spor t

Seite 12

Mittwoch · 17. Juli 2013

Der Weg zum Sieg war alles, nur kein Spaziergang Mit einem 2:1-Sieg gegen Wormatias U23 verteidigte der Oberligist TSG Pfeddersheim Fußball die Stadtmeister-Krone / ASV Nibelungen Worms wurde Dritter mit einem 5:2-Sieg gegen Neuhausen Von Kl aus Die hl Die Freude auf TSG-Seite bei Spielern, Trainer und Verantwortlichen war groß, als Kapitän Tobias Klotz über das ganze Gesicht strahlend aus der Hand des Wormser Oberbürgermeisters Michael Kissel den großen Wanderpokal als Fußball-Stadtmeister

Keeper Robin Schreiner in die Hände fiel. Doch in der 6. Minute war es bereits soweit, als Tobias Klotz das runde Spielgerät nach einer flachen Hereingabe von Sebastian Schulz von der linken Seite volley mit dem rechten Fuß unhaltbar für den Wormatia-Keeper unter die

In einer ähnlichen Situation konnte TSG-Kapitän Tobias Klotz bereits in der 6. Spielminute für die 1:0-Führung seiner Mannschaft sorgen. 2013 überreicht bekam. War es doch gelungen, sich gegen eine junge Wormatia-Elf mit 2:1 durchzusetzen. Ein Erfolg, der alles andere als leicht gemacht wurde. Die ersten 45 Minuten gehörten aber mehr oder weniger den Pokal erfahrenen Gastgebern, wobei bereits in der 2. Minute ein Schuss von Marcel Veek, der den Innenpfosten des Wormatiatores traf, dem blitzschnell reagierenden Wormatia-

Latte hämmerte. In der Folgezeit beherrschten die Gastgeber und Ausrichter der 46. Wormser Fußball-Stadtmeisterschaft klar das Geschehen und hätte der Wormatia-Keeper, vor allen Dingen bei drei sehenswerten Freistößen von Dennis Seyfert, nicht mehrfach glänzend reagiert, wäre der neu formierte Landesligist zur Pause deutlicher als mit 0:1 zurückgelegen. Glück auch, als Den-

nis Seyfert seinen Mittelstürmer Marcel Veek auf die Reise schickte, dieser aber nicht zum finalen Abschluss kam. Auch das Aluminium musste bei einem Seyfert-Freistoß den Wormaten helfen. Man darf dem Oberligisten bescheinigen, dass er in der ersten Spielhälfte nicht nur sein Kämpferherz in die Waagschale werfen konnte, sondern auch spielerisch mit viel Verschieben im Mittelfeld und Positionswechsel über die Außen den Erfolg suchte. Wenn man etwas kritisieren darf, so war dies das Auslassen etlicher guter Torchancen. Auf der Gegenseite hatte der wieder im Tor stehende Routinier Thorsten Müller so gut wie nichts zu tun, da auch seine Vorderleute ihren Job bestens verrichteten. „Wir haben in den ersten 45 Minuten zu viel Respekt gegen einen zwei Klasse höher spielenden Gegner gezeigt“, so der neue Wormatia-Cheftrainer Sascha Eller.

Richtige Worte in der Halbzeitpause Er muss wohl in der Halbzeitpause die richtigen Worte gefunden haben, denn nach Wiederanpfiff deutete die junge Wormatia-Elf an, was sie zu leisten in der Lage ist. Sie gab das Spiel alles andere als nur nicht auf, auch wenn Pfeddersheim fünf Minuten nach Wiederanpfiff auf 2:0 erhöhen konnte. Der von den U19-Junioren des FK Pirmasens gekommene Enis Aztekin setzte sich im Wormatia-Strafraum gleich gegen mehrere Gegenspieler durch und ließ dem tüchtigen Wormatia-Keeper auch nicht den Hauch einer Chance. Die neu formierte Wormatia U23 ist ja auch erst seit wenigen Wochen zusammen, so dass man schon in der einen oder anderen Szene sah, dass die nötige

gleich gegen drei Wormaten im Strafraum durchsetzen konnte und dem tüchtigen WormatiaKeeper keine Abwehrchance ließ. Doch wer glaubte, dass damit eine Vorentscheidung über den Ausgang des Spiels gefallen sein könnte, die OberligaKicker nunmehr leichtes Spiel haben würden und die Partie gar langweilig werden könnte, hatte sich getäuscht; auch wenn Pfeddersheim am Ende mit 2:1 doch die Oberhand behielt. Denn die jungen Wormaten hielten nun voll dagegen, suchten vermehrt ihr Heil im Angriff und bereiteten den Platzherren mehr Mühe als ihnen lieb war. Das war ein sehr sehenswertes und engagiertes Spiel der jungen Elf aus der EWR-Arena. Derart gezwungen durfte Pfeddersheim nicht nachlassen, obwohl sich seine Innenverteidigung mit Jakob Siebecker bereits zur Pause und Matthias Lang (72.) verletzt abmelden mussten. Die dafür eingewechselten Youngster Yannik Krist und Markus Moh Amar machten ihre Sache ebenso gut, wie der vom Anpfiff weg auf der linken Seite der Viererkette aufgebotene Christopher Ludwig. Er kam für Mario Cuc zum Einsatz und Enis Aztekin für Lucas Oberle.

Freude strahlend nimmt TSG-Kapitän Tobias Klotz den großen Wanderpokal aus den Händen von Oberbürgermeister und Schirmherr Michael Kissel entgegen. gleichzeitig auch Abschluss eines in jeglicher Hinsicht der wohl besten Endspiele der letzten Jahre um die Wormser Fußball-Stadtmeisterschaft. Dafür gab es auch Beifall von Oberbürgermeister Michael Kissel und TSG-Stadionsprecher Uwe Gettkandt. „Ihr habt eine geile zweite Halb-

Zuschauer sahen ein gutes Spiel Die rund 500 Zuschauer sahen dann bis zum Schlusspfiff ein spannendes Spiel, zumal Henrik Weisenborn nach knapp einer Stunde Spielzeit die sonst sichere und auch meist fehlerfreie TSG-Abwehr überlisten konnte. Zuerst traf er nur den linken Pfosten und überwand Thorsten Müller im Nachsetzen zum 1:2. Gegen die danach offensiver agierenden Wormaten, die in der 63. Minute gar den Ausgleich auf dem Fuß hatten, aber durch

Eniz Aztekin setzte sich in der 50. Minute gegen gleich mehrere Wormaten durch und traf zum 2:0 für die TSG Pfeddersheim.

Henrik Weisenborn (Nr. 7) sorgte für das Gegentor der Wormaten. zeit gespielt, darauf dürft ihr stolz sein“, so das Lob in Richtung der jungen Wormaten. Deren Trainer Sascha Eller war denn auch mit den zweiten 45 Minuten zufrieden. „Es war ein guter Test gegen einen starken Oberligisten, das müssen wir positiv mitnehmen. Wir sind auch in der Breite gut aufgestellt und haben auf der Bank noch eine gute Qualität.“ Großes Lob gab es auch für den vorbildlichen Ausrichter TSG Pfeddersheim.

Norbert Hess freute sich, hat aber auch Sorgen

Uwe Franz, Wormser Sportdezernent in der Warteschleife, probte schon einmal mit der Übergabe des Schecks an den Wormatia-Spielführer Marco Stark. Abstimmung noch nicht ganz vorhanden war. Dennoch mehr als beachtlich wie die junge Horde um Kapitän und Routinier Marco Stark nach Wiederanpfiff hinsichtlich Kampf, Einsatz und Laufbereitschaft, aber auch in spielerischer Hinsicht dem Favoriten die Stirn bot. Besonders der in der 54. Minute eingewechselte Glauk Qyqalla machte hierbei einen besonders guten Eindruck.

Pfeddersheim hatte den besseren Start Ähnlich wie zu Beginn des Spiels hatten die Gastgeber den besseren Start in die zweiten 45 Minuten, als Enis Aztekin sich

hat ab sofort andere Sorgen, denn der Rasenplatz im UweBecker-Stadion ist jetzt für einige Wochen zur Regenerierung und Pf lege seitens des Grünf lächenamtes der Stadt gesperrt. Da ist es auch wahrscheinlich, dass die ersten beiden Mittwoch-Heimspiele gegen die Aufsteiger SV Aleman-

Thorsten Müller nichts mehr anbrennen ließen, boten sich den Pfeddersheimern etliche gute Torchancen durch Marcel Veek und zweimal Dennis Seyfert, dem wohl besten Spieler auf dem Platz. Doch bei Robin Schreiner war immer wieder Endstation. Besonders spektakulär in der 85. Minute, als Seyfert per Kopf den Ball geradezu schulbuchmäßig und mit „Schmackes“ freistehend aus wenigen Metern eigentlich im Wormatia-Tor hätte unterbringen müssen. Allerdings hatte der Wormatia-Keeper Robin Schreiner etwas dagegen und lenkte den Ball quer in der Luft liegend über das Tor. Ein echtes Highlight beider Akteure und

SG-Coach Norbert Hess freute sich naturgemäß über den Sieg. „Wir wollten als Ausrichter den Pokal verteidigen und das ist uns auch verdientermaßen in einem guten Spiel gelungen. Nur die sich bietenden Chancen hätten wir besser nutzen müssen, aber der Wormatia-Torhüter hat schon klasse gehalten.“ Norbert Hess

nia Waldalgesheim am 7. August und gegen und den 1.FC Saarbrücken II am 14. August auf dem Rasenplatz des TuS Neuhausen ausgetragen werden müssen, wenn der SWFV diesem zustimmt. In Neuhausen kann auch an einigen Tagen trainiert werden, für andere Termine ist man auf der Suche. TSG Pfeddersheim: Thorsten Müller, Björn Miehe, Jakob Siebecker (46. Yannik Krist), Matthias Lang (72. Markus Mo Amar), Alexander Ludwig, Tobias Klotz, Mathias Tillschneider, Eniz Aztekin (72. Jonas Frey), Dennis Seyfert, Marcel Veek, Sebastian Schulz. VfR Wormatia Worms II: Robin Schreiner, Benny Henke (47. Fabio Nagy), Johannes Henke, Marco Stark, Farin Schaidaiy (54. Glauk Qyqalla), Marc Bullinger (82. Uwe Raupbach), Orhan Demir, Hikaru Yamada (65. Dino Smajlovic), Gregorius Goulas, Max Beck, Henrik Weisenborn (82. Khaled Ghawas).

Dennis Seyfert scheiterte in letzter Konsequenz mehrfach an dem sehr guten Wormatia-Keeper Robin Schreiner.


Lok al-Spor t

Mittwoch · 17. Ju l i 2013

Seite 13

Neuer erster Vorsitzender Turnier-Paare des TSC Worms platzierten sich bei der danceComp in Wuppertal gewählt Gut besuchte Jahreshauptversammlung beim TuS Wiesoppenheim Bei der Jahreshaupt versammlung im Sportheim, konnte der bisherige erste Vorsitzende Norbert Voll eine stattliche Anzahl von Mitgliedern willkommen heißen. Norbert Voll berichtete von einem Jahr, das zufriedenstellend verlaufen war. Alle angebotenen Veranstaltungen seien seitens der Wiesoppenheimer Bevölkerung gut besucht gewesen. Die Aktivenmannschaft spielte eine Saison, in der mehr erreichbar gewesen wäre. Auf einem sehr guten Weg befinde sich die Jugendabteilung, wie Jugendleiter Wilhelm Fröhlich ausführte. Bei der anschließenden Neuwahl des Vorstandes kandidierte Norbert Voll aus beruflichen Gründen nicht mehr für das Amt des ersten Vorsitzenden. Wilfried Kissel wurde von den anwesenden Mitgliedern mit großem Vertrauensvorschuss zum neuen ersten

Vorsitzenden gewählt. Ihm zur Seite stehen die seitherigen Hauptvorstandsmitglieder Hans-Jürgen Hermann, Florian Kissel und Reinhard Bickel. Wilfried K issel ver wies nach seiner Wahl auf große Herausforderungen. Erhalt und Pflege der Sportanlage und des Vereinsheimes sowie das Vereinsjubiläum 2015 seien Aufgaben, die der Vorstand und den gesamten Verein in Anspruch nehmen werden und bat die Vereinsmitglieder weiterhin um Mithilfe. Erfreulich sei, so der erste neue Vorsitzende, daß die AH/Ü40-Abteilung wieder aktiv am Vereinsleben teilnehmen würde. Auch in allen anderen Abteilungen herrsche ein reges Treiben. Mit einem Dank an alle Mithelfer, Spender und Sponsoren beendete Wilfried Kissel die Jahreshauptversammlung 2013.

Tolle fünfte Plätze in der Endrunde für Sebastian Fasekasch/Beatrice von Baumbach und Daniel Käfer/Larissa Schuster

Eine tolle Atmosphäre im schönsten Tanzsaal von Deutschland, garniert mit zwei 5. Plätzen für zwei Wormser TSC-Paare. Das internationale Tanzturnier der Spitzenklasse, die danceComp in Wuppertal, zählt zusammen mit dem Blauen Band in Berlin und Hessen tanzt in Frankfurt, zu den bedeutendsten Turnieren Deutschlands.

In diesem Jahr sind gleich 2400 Paare aus ganz Europa und den USA an drei Tagen in der historischen Stadthalle am Johannisberg angetreten um in zahlreichen Einzelturnieren die Besten zu küren. Vier Lateinpaare aus Worms hat-

ten sich gemeinsam auf den Weg ins Rheinland gemacht. Sie wurden von der Atmosphäre des schönsten Tanzsaales in Deutschlands zu Höchstleistungen beflügelt. Die Paare Sebastian Fasekasch/Beatrice von Baum-

bach und Daniel Käfer/Larissa Schuster traten beide erstmals in dieser Konstellation bei Turnieren an und konnten sich bei einem Starterfeld von bis zu 57 Paaren den 5. Platz in der Hauptgruppe C und in der Hauptgruppe C+ ertanzen.

Deutschland macht Schule Reitertag der Wormser Reitervereinigung Intercoiffure Charity-Golfturniere für „Education for Life“ / Über 170.000 Euro gesammelt Ein Erlebnis am 28. Juli für alle Freunde des Pferdesports Am Sonntag, dem 28. Juli, veranstaltet die Wormser Reitervereinigung auf ihrem Gelände auf der Bürgerweide im Wormser Wäldchen wieder ihren schon zur Tradition gewordenen Reitertag. Den Anfang machen ab 9 Uhr die Dressurreiterinnen und -reiter mit den Dressurreiterwettbewerben der Klasse E bis A und dem Reiterwettbewerb.

Ab 14.30 Uhr sind dann die Springreiterinnen und -reiter auf dem Springplatz zu Gange. Neben den Springprüfungen der Klasse E bis A finden auch Springreiterwettbewerbe und Stil-Springprüfungen statt. Dank der tollen und harmonischen Stallgemeinschaft wurde in vielen freiwilligen Arbeitsstunden die Anlage hergerichtet und auf den neues-

ten Stand gebracht. Für das leibliche Wohl ist natürlich auch, wie immer, bestens gesorgt, so dass niemand Hunger oder Durst leiden muss. Die Wormser Reitervereinigung freut sich auf Ihren Besuch und wünscht einen schönen Sonntag in familiärer Atmosphäre auf dem Gelände der Wormser Reitervereinigung.

Der Neu-Landesligist ASV Nibelungen Worms sichert sich den 3. Platz Trotz 5:2-Sieg über TuS Neuhausen war ASV-Coach Arno Bauer nicht zufrieden V-Präsident Ludwig Janz, V-Präsident Jens Dagné, Schauspieler Michael Lesch und V-Präsident Klaus Bertsch bei der Scheckübergabe.

Mirko Kremer ist auf dem Weg zu einem seiner zwei Tore nicht aufzuhalten.  V o n Kl a u s D i e h l Wenn am 4. August um 17 Uhr die Saison 2013/2014 des Landesliga-Aufsteigers ASV Nibelungen Worms gegen den weiteren Aufsteiger VfR Frankenthal beginnt, so ist sich Arno Bauer gewiss, dass bis dahin noch einiges bei seiner Mannschaft besser werden muss. Dies trotz des 5:2-Sieges gegen TuS Neuhausen, womit die Elf aus dem Wormser Norden den dritten Platz bei der 46. Wormser Fußball-Stadtmeis-

terschaft belegte. Besonders in der Abwehr sah er zu viele Unzulänglichkeiten, die es bis zum Saisonauftakt abzustellen gilt. Vielleicht gar mit dem noch verpflichteten weiteren Neuzugang und Routinier Wissam Abdul Ghani, der bei TuS Neuhausen vor einigen Jahren spielte. Was die Offensive der Nibelungen angeht, so erfüllten die beiden Angreifer Mirko Kremer (1. und 51.) sowie Benja-

Foto: Klaus Diehl

min Montino (29. und 84. mit Foulelfmeter) schon etwas mehr die Trainer-Erwartungen. Den fünften Treffer besorgte Patrick Bourabha in der Nachspielzeit. Für Neuhausen trafen Deniz Agtas (57.) und Spielertrainer Tobias Scheuermann mit einem Freistoß direkt unter der Latte in der 90. Spielminute, worüber Stephan Raot, Neuzugang im NibelungenTor, nach dem Schlusspfiff alles nur nicht glücklich war.

Vier- bis fünfstellige Spendenbeträge kommen jedes Jahr bei den Charity-Golfturnieren der Intercoiffure Deutschland zusammen. Seit vielen Jahren sammelt Charity-Präsident Jens Dagné auf diese Weise für „Education for Life“ Geld und sorgt somit dafür, dass weltweit vielen jungen Menschen eine Friseurausbildung ermöglicht wird, die ihnen eine Perspektive bietet. „Play for life“ ist der Titel der Charity-Golf-Cup-Veranstaltung, die seit nunmehr 16 Jahren von Intercoiffure-Vorstandsmitglied Jens Dagné organisiert wird. Dagné selbst zwar begeisterter Golfer, möchte indes diese Art der sportlichen Betätigung nicht zwangsläufig mit der Intercoiffure Deutschland verknüpft wissen. „Der GolfCup ist einfach nur das ideale Vehikel, um den Charity-Gedanken zu pflegen“, sagt Jens Dagné. Die Intercoiffure stünde eben nicht nur für Mode, Kreation und unternehmerischen Erfolg, sondern auch für gesellschaftliches Engagement. Mittels der Start- und Sponsorengelder sowie der TombolaErlöse werden die Turnierkosten und allem voran die Gel-

der gesammelt, die letztlich als Spendergelder Verwendung finden. Im Fokus dabei „Education for Life“, das bereits seit vielen Jahren etablierte Charity-Projekt der Intercoiffure Mondial, bei dem die Gelder Friseurschulen in Brasilien, Rumänien und Bosnien zugutekommen, die damit Fachlehrer, Räumlichkeiten und Werkzeuge finanzieren. Somit bekommen Kinder die Chance, dem Elend und der Kriminalität zu entfliehen und durch einen qualifizierten Abschluss wieder eine Zukunftsperspektive zu erhalten.

Mehr als 170.000 Euro in 16 Jahren gesammelt Spendengelder generiert Jens Dagné, Chairman of the Committee for Education for Life, allerdings nicht nur über das Golfturnier. Auch die Einnahmen, die bei zahlreichen kleineren Charity-Aktivitäten von Intercoiffure-Mitgliedern gesammelt werden, werden gegen Spendenbelege beim eigens dafür gegründeten Intercoiffure Charity Deutschland e.V. angesammelt und fließen in die Hilfsprojekte ein.

So wurden beispielsweise allein am Galaabend des letzten Deutschland Kongresses in München rund 14.850 Euro gespendet. Insgesamt sind auf diese Weise in den vergangenen Jahren mehr als 170.000 Euro zusammengekommen.

Hope-Award an Michael Lesch Auch beim jüngsten GolfTurnier in Bonn wurden von Sponsoren und Teilnehmern wieder 9.000 Euro zusammengetragen. Mit dabei war Schauspieler Michael Lesch, der seinen Namen in den Dienst der guten Sache stellte und vor den Gästen des 16. Charity GolfTurniers in Schloss Miel den „Hope Award“ verliehen bekam. Eine Auszeichnung, die an Mitmenschen verliehen wird, die ihre Prominenz ganz gezielt für Charity-Projekte einsetzen und sich auch – wie im Falle Michael Lesch – nie scheuen, sehr emotional und bewegend über das Engagement zu berichten und somit auch die Spendenbereitschaft der Anwesenden zu erhöhen.


Lok al-Spor t

Seite 14

Mittwoch · 17. Juli 2013

Ausrichter FSV Abenheim gewinnt zum ersten Mal das Turnier um den großen Klausenberg-Wanderpokal 5:4-Sieg gegen den TSV Gundheim / TSG-Zweite ohne Gegner – der SV Guntersblum trat zum kleinen Finale nicht mehr an Eigentlich war das Spiel für viele Zuschauer schon zuvor entschieden. Denn Gundheims Bezirksliga-Elf, wenn auch nicht in Bestbesetzung, war gegen die Abenheimer B-KlasseElf klarer Favorit. Doch erstens kommt es anders und zweitens als man denkt und es kam am Ende auch ganz anders. Bereits in der 4. Minute gingen die Gastgeber durch einen Kopfball von Jens Weinheimer mit 1:0 in Führung. Doch die Antwort des TSV Gundheim

ließ nicht lange auf sich warten und in der 8. Minute behielt ihr Torjäger Matthias Gutzler im Getümmel den Überblick und glich zum 1:1 aus. Matthias und Tobias Gutzler machten jetzt mächtig Druck, doch Simon Saeger im Abenheimer Tor ließ sich zunächst nicht mehr überwinden. In der 30. Minute sodann die größte Chance des Spiels, als der AbenheimerNeuzugang Christian Brusius frei vor dem Gundheimer Tor stehend, die gut getimte

Abenheims Vorsitzender Norbert Riha durfte erstmals in der Geschichte des Abenheimer Wanderpokals die Trophäe an die eigene Mannschaft, vertreten durch Spielführer Norman Neumann, übergeben.

Hereingabe von Jens Weinheimer verfehlte. Die Strafe folgte zwei Minuten später auf dem Fuß durch Matthias Gutzler, der im Abenheimer Strafraum am schnellsten schaltete. Das gar mögliche 3:1 für Gundheim verhinderte FSV-Keeper Saeger, der eine Minute vor der Halbzeitpause mit einem tollen Reflex gegen Benjamin Knobloch klären konnte. Die zweiten 45 Minuten begannen mit einem Paukenschlag, als Sven Weinheimer auf und davon ging und nur eine Minute nach Wiederanpfiff für den 2:2-Ausgleich sorgen konnte. Das Spiel war jetzt offen und es gab Chancen auf beiden Seiten. In der 49. Minute setzte Benjamin Knobloch den Torreigen fort und brachte Gundheim mit 3:2 in Führung. Doch die Gastgeber ließen sich nicht beeindrucken, spielten munter weiter und in der 58. Minute war es Timm Jennewein, der mit einem allerdings haltbaren Freistoß zum 3:3 traf. Nun wogte das Spiel hin und her und in der 70 Spielminute brachte Christian Brusius Abenheim wieder mit 4:3 in Front. Auch diese Führung währte nicht lange, denn fünf Minuten später glich Björn Bein mit einem sehenswerten Volleyschuss für Gundheim zum 4:4 aus. Aufkommende Gedanken gar auf ein mögliches Elfmeter-

DFB-Ü50-Cup – Regionalmeisterschaft Der Fußball-Regional-Verband „Südwest“ sucht seinen Teilnehmer für die Endrunde um den Ü50-Cup des DFB. Qualifiziert für die Regionalmeisterschaft haben sich die jeweiligen Verbandsmeister TuS Honigsessen (Rheinland), SG Worms (Südwest) und VfB Dil-

lingen (Saarland). Jede Mannschaft hat ein Heim- und ein Auswärtsspiel; der Regionalmeister nimmt an der Endrunde des DFB am 13./14. September in Berlin teil. Das erste Spiel, VfB Dillingen gegen den TuS Honigsessen, fand bereits am letzten

Samstag statt und endete 3:3. Die Paarung TuS Honigsessen gegen die SG Worms ist nicht terminiert, dafür aber das Heimspiel der SG 50 Worms gegen den VfB Dillingen. Dieses Spiel findet am 27. Juli, um 18 Uhr, auf dem Rasenplatz des ASV Nibelungen Worms statt.

Da kam Freude bei den Klausenberg-Kickern auf, nachdem es ihnen gelungen war, den zwei Klassen höher spielenden Nachbarn TSV Gundheim im Endspiel zum Ende der Abenheimer Sportwoche verdientermaßen mit 5:4 zu besiegen.  Fotos: Klaus Diehl Schießen vertrieb Jens Weinheimer noch keine 60 Sekunden später, als er mit seinem dritten Tor den 5:4-Endstand markieren konnte. Alle Anstrengungen der Gundheimer halfen nichts mehr und Abenheim konnte zum ersten Mal den Klausenberg-Wanderpokal gewinnen. Eine gute Leistung wie auch schon zuvor in zwei Spielen während der Abenheimer Sportwoche zuvor zeigte Schiedsrichter Matthias

Schwenk (Wormatia Worms). Große Freude bei den FSV-Spielern und ihrem Anhang nach der Übergabe des großen Wanderpokals von Baugeräte Kock in Abenheim. Abenheim hatte das Endspiel durch einen 3:2-Sieg zwei Tage zuvor gegen den SV Guntersblum erreicht. Hierbei gab es aber einige unschöne Begleiterscheinungen, als der Schiedsrichter in der 88. Minute nach einem klaren Foul, wie auch von neutralen Zuschauern

so gesehen, auf Strafstoß für Abenheim entschied. Das wollten die SVG-Spieler Max Möckel und Clemens Hess nicht hinnehmen und sahen für einige wohl nicht besonders freundliche Worte gegenüber dem Schiedsrichter den roten Karton. Was aber alles andere als nur nicht fair ist, war die Tatsache, dass Guntersblum am nächsten Tag zum Spiel um den 3. Platz gegen TSG Pfeddersheim II nicht antrat.

Die grüne Insel Korfu im nördlichen Teil erwandert Wandergruppe der DAV-Sektion Worms mit unvergesslichen Eindrücken

Lasset die Spiele beginnen! TGO eröffnet Ferienspiele in Osthofen Herrliche Ausblicke erlebte die Wandergruppe der DAV-Sektion Worms auf der grünen Insel Korfu.

Der „Sommerbreak 2013“ der TG Osthofen machte einmal mehr großen Spaß bei den kleinen und größeren Jungs und Mädchen. Im Stadion Sommerried fand am letzten Samstag die „Summerbreak 2013“-Veranstaltung der TG Osthofen statt. Ein gelungener Start für die zahlreichen Teilnehmer/-innen in die Sommerferien. Um 10 Uhr trafen sich die 40 Kinder und sieben Betreuer der TGO am Stadion Sommerried. Zuerst wurden die Teams für das Turnier zusammenge-

stellt und die Trikots entworfen. Nach einem stärkenden Mittagessen konnte es endlich losgehen mit Brennballturnier, dem Bungee-Run-Wettbewerb. Etliche Wassergeschicklichkeitsspiele und Staffelläufe flossen in die Mannschaftswertung mit ein. Die Male beim Brennballturnier bestanden aus wassergefüllten Planschbecken und sorgten bei den hochsommer-

lichen Temperaturen für eine willkommene Abkühlung. Nach einem spannenden Finale nahm die Mannschaft um Jan Scherer unter großem Jubel die Goldmedaille bei der Siegerehrung entgegen. Die 10- bis 16-jährigen Teilnehmer waren sich einig, dass sie nächstes Jahr gerne wieder einen so gelungen Start in die Sommerferien haben möchten.

26 Wanderfreunde des DAV der Sektion Worms kehrten von ihrer diesjährigen Wanderreise aus Korfu, der nördlichsten ionischen Insel, zurück. Ihren Ruf als grünste griechische Insel verdankt sie dem ungewöhnlich feuchten, mediterranen Klima. Der Herr der Insel ist der Ölbaum mit seinem Korfu-typischen löchrigen Stamm. Auffällig sind die vielen schlanken Zypressen, die aus den halbhohen sattgrünen Mischwäldern als grazile Nadeln herausragen. Der Stützpunkt der DAVWanderer lag in einem direkt am Meer gelegenen Hotel in Dassia an der Ostküste, mit einem einzigartigen Rundumblick von der Inselhauptstadt über das gegenüberliegende Festland bis hinauf zum höchsten Berg der Insel, dem 906 Meter hohen Pantokrator. Gut ausgebaute und markierte Wanderwege sind im steinigen und sehr bergigen Areal selten, weshalb ortskundige Führer unerlässlich waren. In

zwei Schwierigkeitsgruppen erwanderte man die reizvollen, in ein frühsommerliches Blütenmeer getauchten Landschaften. Freundlich aufgenommen und landestypisch bestens bewirtet, lernte man viel über die Inselbewohner kennen. Sechs Tageswanderungen führten in den interessanteren nördlichen Teil der Insel, wo Steilküsten mit kleinen malerischen Buchten sich mit ruhigen kilometerlangen Sandstränden vor hügeligem Hinterland abwechselten. Auf den alten Pfaden, die einstmals die Bergdörfer untereinander und mit der Küste verbanden, genoss man traumhafte Panoramablicke über die gesamte Insel bis hin zum benachbarten Albanien. Gut zu Fuß und mit Säge und Heckenschere ausgestattet muss man sein, um sich die weitgehend unberührte Landschaft zu erschließen. Der Zugang vom Meer aus per Boot war eher eine unterhaltsame Option.

An den wanderfreien Tagen fanden die Wasserratten an Pool und Strand viel Ablenkung. Andere steuerten mit Linienbussen die Touristenzentren an. So traf man sich beim Stadtbummel durch die malerische Inselhauptstadt Kerkyra in den von venezianischen Arkaden gesäumten und von Kreuzfahrtschiff-Landgängern bevölkerten Gässchen oder in der Grabeskirche des Inselheiligen Spiridon. Einen Hauch eigener Geschichte verspürte man im Achillion, der Sommerresidenz der beiden kaiserlichen Hoheiten Elisabeth von Österreich und Wilhelm II. Sowohl vom Insel als auch vom Gruppenklima her war der Aufenthalt perfekt. Die Sonne lachte fast täglich vom Himmel, Hotel und Essen verwöhnten und Edda und Joachim Decker – im Hintergrund auch Waltraud und Willi Marchlewski – betreuten effektiv und liebevoll und bescherten allen unvergessliche Eindrücke.


t erminkalen d er

M ittwoch · 17. juli 2013

Seite 15 www.lux-kinos.de

Für Freunde lateinamerikanischer Musik

65.

August-Bebel-Straße 7- 9

Tel. Programmansage (0 62 33) 2 71 20 Kasse + Reservierung (0 62 33) 2 71 10

NEU: Familienpreise Dienstag ist Kinotag!

„Latino Nacht“ am 20. Juli bei Kolb‘s Biergarten

(außer vor und an Feiertagen)

Unser Programm vom 18.07.-24.07.2013

OPEN AIR KINO (25. Juli – 4. Aug. 2013)

Gernsheim

ERKENBERT RUINE FT- Stadtmitte Beginn 21.00 Uhr, ab 20.00 Uhr Live Unterhaltung Do. 25.7.: ZIEMLICH BESTE FREUNDE / Fr. 26.7.: Kevin James KINDSKÖPFE 2 Sa. 27.7.: DJANGO UNCHAINED / So. 28.7. Matthias Schweighöfer SCHLUSSMACHER Mo. 29.7.: LES MISERABLES (3 Oscars!) / Di. 30.7.: AUSTRALIEN IN 100 TAGEN Mi. 31.7. Meryl Streep WIE BEIM ERSTEN MAL / Do.1.8. ICH-UNVERBESSERLICH 2 Fr. 2.8.: ROCKY HORROR PICTURE SHOW / Sa. 3.8.: LIFE OF PI (Schiffbruch Tiger) So. 4.8.: Brandneue ÜBERRASCHUNGS-KOMÖDIE viele Wochen vor Deutschlandstart Karten für alle Filme gibt es an der der Kinokasse. Vorverkauf 8,-e/ Tageskasse 9,-e/ 3er Abo – 22,50e

1. bis 5.8.2013

PACIFIC RIM (3D)

Sandra Bullock

TAFFE MÄDELS

Täglich 15.00 + 17.30 + 20.15 Uhr Fr. + Sa. + So. auch 23.00 Uhr Adam Sandler

V O N C H A N I S C H Ä F E R Erst-

www.rheinisches-fischerfest.de 2 Gitarren, 2 Stimmen, 1 Sound

mi 17. Juli Junge Israelis zeigen ihr tänzerisches Können „Galim-Dance-Group“ aus der Nähe von Tiberias gastiert um 13.30 Uhr im Gerd-LauberHaus. Die Pforte des Hauses ist ab 12 Uhr geöffnte.

Wormser Weingeschichte(n) KulTour nach 6 lädt zu Spaziergang durch die Stadt ein. Dieser Spaziergang um 18 Uhr durch die Stadt wird steht unter dem Motto „Zu Fuß durch zwei Jahrtausende“. Treffpunkt ist die Tourist Information am Neumarkt. Der Preis beträgt 7 Euro, darin enthalten ist ein Umtrunk zum Abschluss. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

sa 20. Juli

Weinfest im Garten

5. Acoustic Music Night mit "Crime and Passion" in HangenWeisheim ab 20 Uhr. Karten gibt es an der Abendkasse für 8 Euro oder im Vorverkauf bei HapagLloyd Reisebüro im Rheinhessencenter Alzey, bei der Tankstelle Albrecht in Gundersheim oder im Dorfgemeinschaftshaus Hangen-Weisheim für 6 Euro.

Die Nibelungen für kleine Theaterfans Foto: Rudolf Uhrig

do 18. Juli

klassige Musik, heiße Rhythmen und viele interessante Leute sind nächste Woche Samstag um 20 Uhr im Biergarten Kolb in Worms an der Rheinpromenade garantiert. Die Sommernachtsparty bietet unter anderem Zumba und Capoeira. Die heißen Bewegungen von Zumba werden durch die Salsa- und Zumbatrainer aus Ecuador, Teo Bono und seine Partnerin Sara den Anwesenden näher gebracht. Ein Einstieg in die Explosivität und Eleganz von Capoei-

Am 20. und 21. Juli gemütliche Stunden mit köstlichem Wein und leckerem Essen im Weingut Ließ-Wenzel genießen. Los geht es am 17 Uhr in Pfeddersheim.

Sommerfest der „Villa Zuversicht"

Rock'n'Roll vom Feinsten erwartet die Besucher am 20. Juli in der Wormser Rheinstraße. Die Incredible Firecacadoos spielen handgemachte Musik von Elvis bis Chuck Berry. Die fünf attraktiven Musiker aus Worms präsentieren gut gelaunt Rock'n'Roll-Hits von Elvis, Chuck Berry, den Beatles und vielen anderen mehr. Im Repertoire sind Klassiker wie „Johnny B. Goode“ oder „Eight days a week“, dazu Songs wie

Schloss in Flammen

ra wird durch „Alma de Rua“ vermittelt. Das Ganze wird durch Livemusik der Band „Corazon Lotion“ abgerundet. Diese sind nicht nur für ihre lateinamerikanischen Beats, sondern auch für jede Menge anderer Sommerhits, viel gute Laune und positive Energie bekannt. Der „Flow“ ist mitreißend und fängt alle Sinne ein. Auch für das leibliche Wohl der Gäste ist gesorgt. Es stehen viele exotische Getränke und Speisen bereit. Der Eintritt an der Abendkasse kostet 10 Euro. „Great balls of fire“ oder „Surfin Bird“, die man selten „live“ so gut hört. Dazu gibt es leckeres Essen und Trinken. Los geht es am Samstag um 20 Uhr. Der Eintritt beträgt an der Abendkasse 7 Euro.

fr 26. Juli Shakespeares Komödie „Timon von Athen“ Das bekannte und beliebte Zettels-Theater ist am 26. und 27. Juli um 20 Uhr wieder zu Gast in Monsheim. Aufgeführt wird Shakespeares Komödie „Timon von Athen“. Anhäuser Mühle, Monsheim. Kartenservice: Telefon 06243/18090 oder per E-mail: rainer.schweitzer@vgmonsheim.de.

sa 27. Juli Ein Event für Mensch und Hund Internationale RassehundeAusstellung am 27. und 28. Juli in der Ludwigshafener EbertHalle. Über 2.700 Rassehunde – ein Event für Mensch und Hund mit großem Showprogramm ab 10 Uhr. Hundecomedy mit Leonid Beljakov, Fris-

KINDSKÖPFE 2

Tägl. 14.30 + 16.45 + 19.00 + 21.15 Uhr Fr. + Sa. + So. auch 23.15 Uhr

ICH – EINFACH UNVERBESSERLICH 2 (3D)

Täglich 19.00 Uhr (außer Di.) Halle Berry

THE CALL – LEG NICHT AUF Täglich 19.15 Uhr

DIE MONSTER UNI (3D) Täglich 14.30 + 16.45 Uhr Brad Pitt

WORLD WAR Z (3D)

Täglich 15.00 + 17.00 + 19.00 + 21.00 Uhr Ryan Gosling

ONLY GOD FORGIVES

Täglich 17.30 + 21.30 Uhr Fr. + Sa. + So. auch 23.15 / (Di. nur 21.30)

Fr. + Sa. + So. 23.00 Uhr

WOLVERINE: Wege des Kriegers (3D) Mittwoch 21.00 Uhr Vorpremiere

DIE UNFASSBAREN

SNEAK PREVIEW

(Now you see me)

Brandneuer Überraschungsfilm Täglich 15.15 + 21.00 Uhr / Fr. + Sa. + So. vor Start (Eintritt 4,50 Euro). auch 23.15 Uhr / (Di . + Mi. nur 15.15 Uhr) Di. 18.00 + 20.30 Uhr Bitte beachten Sie auch unsere DOPPELNÄCHTE unter www.lux-kinos.de

Meditationen und Gesänge aus der Stille Besonderer Abendgottesdienst in der Hochheimer Bergkirche am 21. Juli um 19.30 Uhr Man muss schon etwas Zeit mitbringen, wenn in der Bergkirche in WormsHochheim wieder ein Meditativer Abendgottesdienst gefeiert wird: Von 19.30 bis 21.00 Uhr atmet die 1.000 Jahre alte Kirche in einem Rhythmus der Ruhe. Ein Cello und mehrere Flöten begleiten die Gesänge – die meisten aus Taizé. Die Vielfalt der Sprachen, moderne und alte Lieder aus eigenen und fremden Traditionen sind dabei ein Zeichen der Vielstimmigkeit der Freundinnen und Freunde Gottes. Texte der Bibel treten mit

Gedichten, lyrischen Einwürfen und Meditationen in einen Dialog – und den eigenen Gedanken der Teilnehmenden wird in einer langen Phase der Stille Raum gegeben. Das alles als Wegzehrung für den Alltag und als Einspruch in die gängigen Zeitläufte. Beim nächsten Meditativen Abendgottesdienst bewegt sich alles im Spannungsfeld von Recht und Gerechtigkeit, Tradition und Moderne, individueller Freiheit und Gemeinwohl. Der Gottesdienst findet am Sonntag, dem 21. Juli, ab 19.30 Uhr, statt.

bee, Dog-Dancing, Rettungshundestaffel, Agility, Flyball & Holger Schüler, der Hundeflüsterer. In den Pausen werden verschiedene Hunderassen vorgestellt. Über 50 Verkaufsstände rund um den Hund. Der Eintritt beträgt für Erwachsene 6 Euro, Kinder ab 6 Jahre 3 Euro. Besucherhunde 2 Euro (nur mit gültiger Tollwutimpfung) Besuchereinlass ist ab 9.30 Uhr. Mehr unter www.vdhrheinland-pfalz.de.

NIBELUNGEN KURIER KARTENSHOP POP · ROCK · JAZZ · KLASSIK · GOSPEL Jazz & Joy Ludwigsplatz ����������������������������������������� 9.–11.8.2013 Night Fever The very Best of the Bee Gees Worms, DAS WORMSER ��������������������������� 5.10.2013 Phil – Another Day in Paradies Worms, DAS WORMSER ������������������������� 11.10.2013 Stephan Sulke Worms, Lincoln Theater ���������������������������� 22.10.2013 SHOW · MUSICAL

Weingut

Ließ-Wenzel

be Ein im ke W hr in ze r

Lutherstraße 15 · 67551 Wo-Pfeddersheim, Telefon (0 62 47) 14 33 · www.weingut-liess-wenzel.de

Gemütliches Weinfest im Garten Einfach die Natur, den köstlichen Wein und das leckere Essen genießen.

Winzerspezialitäten vom Kochteam des „Riesling Club‘s“

Sonntags mit Schmitt‘s Hausband

jo�29mi13

20. & 21. Juli 2013 ab 17 Uhr

„Musikgipfel“

Comedy Ralf Schmitz Worms, DAS WORMSER ���������������������������� 4.10.2013

Sonderkonzert im Rahmenprogramm der Nibelungen-Festspiele am 20. Juli In bester Tradition findet auch in diesem Sommer die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen den Nibelungen-Festspielen und einem der renommiertesten Förderprojekte des musikalischen Nachwuchses in der Region statt – der Internationalen Sommerakademie Schwetzingen-Worms (ISA). Da in diesem Sommer die Nibelungen-Festspiele und die ISA zeitlich eine Woche auseinander liegen, hat der künstlerische Leiter der ISA, Professor Joshua Epstein, schon im Vorfeld der Sommerakademie ein Konzert mit ausgewählten Meisterschülern und Freunden vorbereitet. Gemeinsam trafen

sie sich in den letzten Wochen mehrmals zum intensiven Proben, um ein anspruchsvolles Programm mit späten Kammermusikwerken von Franz Schubert für das Sonderkonzert einzustudieren. Dieses Sonderkonzert wird am kommenden Samstag, eine Woche vor Beginn der Sommerakademie, in der Friedrichskirche in Worms aufgeführt. Im Mittelpunkt des Konzerts stehen späte Kammermusikwerke von Franz Schubert, die zu Recht zum Höhepunkt ihrer musikalischen Gattung zählen. Neben Joshua Epstein an der 1. Violine werden Jon Hess Andersen aus Dänemark (2. Violi-

ne), André Généreux aus Kanada (Viola), Tim Oberbillig aus Deutschland (Violoncello) und Woo Lee Jang aus Korea (Violoncello) im Konzert die beiden Werke interpretieren, die zu Recht den Gipfel der Kammermusik schlechthin darstellen. Das Konzert ist am Samstag, dem 20. Juli, um 20 Uhr, in der Ev. Friedrichskirche Worms, Einlass 19.30 Uhr. Kartenvorbestellungen werden unter Telefon 06224/1724230, über die TicketHotline, Telefon 01805/337171 oder per E-Mail kontakt@intsommerakademie.com gerne entgegen genommen. Weitere Informationen unter www. int-sommerakademie.com.

Pension Schöller Lincoln ����������������������������������������������25.–27.10.2013 Mirja Boes Worms, DAS WORMSER �������������������������� 29.11.2013 SONSTIGE Zu Fuß durch 2 Jahrtausende Domplatz ������������������������������������������������ 6.7.–25.8.13 Jüdisches Worms Führung durch Worms ���������������������������������������1.9.13

Montag + Donnerstag ...........8 bis 18 Uhr Dienstag + Mittwoch ............ 8 bis 17 Uhr Freitag ................................... 8 bis 15 Uhr Prinz-Carl-Anlage 20 · Worms Telefon (0 62 41) 95 78-0 lr28sa13

Großes Open-AIr mit dem Nationaltheater Mannheim und einem Synchron-Feuerwerk im Finale. Weitere Infos unter www.schlossinflammen.de

„Hebbels Nibelungen“ für ein junges Publikum um 15 Uhr für Kinder ab 10 Jahren. Die Aufführung findet vor dem Westchor des Wormser Doms statt. Der Eintritt kostet 10 Euro, ermäßigt bis 16 Jahre 5 Euro. Es besteht freie Platzwahl.

SWR Tanz mit Kaffee & Tee Worms, DAS WORMSER ���������������������������� 15.9.2013

P

-Cash


LOK AL-SPOR T

SEITE 16

MITTWOCH · 17. JULI 2013

Weiter auf Erfolgskurs

60 Jahre Tischtennis beim TVL

Zwei junge Kampfsportler der TG Westhofen erkämpften sich den Schwarzgurt

Peter Dietrich führt die Zelluloid-Artisten des TVL ins siebte Jahrzehnt

Paul Rohleder (links) und Jonas Reisch (rechts) sind die jüngsten Pom-Träger der Teakwondo-Abteilung der TG Westhofen. Trainer Anton Spindler (5. Dan) von der TG Westhofen, Abteilung Taekwondo, hatte seine Kampfschüler ein ganzes Jahr nach dem letzten Gürtelerwerb bestens auf diese Prüfung vorbereitet. Am letzten Sonntag war es dann so weit, Jonas Reisch und Paul Rohleder traten in Hagsfeld bei Karlsruhe vor das Gremium des offiziellen TUBW Präsidenten Wolfgang Brückel (9. Dan) sowie die Prüfer Rudi Krupka (6. Dan, Referat Kampfrichter) und Thomas Koleyko (6. Dan, Referat Lehrwesen), um ihren 1. Dan bzw. Pom abzulegen. Insgesamt stellten sich 40 Prüfl inge aus verschiedenen TKD-Schulen zur 1. bis 4. Schwarzgurtprüfung vor. Die Prüfung begann kurz nach 9 Uhr. Ein breites Spektrum an Kampf kunst wurde unter höchster Achtsamkeit abver-

langt. Zuerst wurde mit dem Formenlauf (Pomse) begonnen. Dieser besteht aus einem festgelegten Bewegungsablauf, der den Kampf gegen einen oder mehrere imaginäre Gegner darstellen soll. Für die Prüfung sind die Wahl- und die Pflichtform Voraussetzung. Im Anschluss wurden folgende Kampf-Techniken von den Prüflingen gefordert: Ilbo-Taeryon (Angriff und Abwehr), Hosinsul (Halte- und Würgegriffen), Daeryeon (Freikampf) und Kyok-Pa (Bruchtest). Für die ersten 20 Prüflinge endete der Durchlauf gegen 13 Uhr und die Glückwünsche zum 1. Pom konnten an Jonas Reisch und Paul Rohleder vor den mitgereisten Fans übermittelt werden, wobei der elf Jahre alte Paul Rohleder der jüngste ausgebildete Pom-Träger von Trainer Anton Spindler ist.

Für wen ist Taekwondo geeignet? Dieser Sport ist für jedermann unabhängig von Alter, Geschlecht und körperlicher Fitness geeignet. Vielmehr kommt es auf die persönliche Reife des Einzelnen an. Für ältere Leute und Pensionisten gilt: Es ist nie zu spät um mit Taekwondo anzufangen. Im schlimmsten Fall stärkt man damit nicht nur seinen Körper sondern auch das Selbstbewusstsein. Taekwondo ist nachweislich eine der gesündesten Sportarten weltweit. Einfach einmal vorbeikommen und bei der TG Westhofen mitmachen. Das wöchentliche Training findet donnerstags und freitags von 15.30 bis 21 Uhr in der KarlEschenfelder-Turnhalle, Osthofener Straße 38 in Westhofen statt. Das nächste Training beginnt nach den Ferien am 22. August.

„Also ganz ehrlich, damit hätte ich nie gerechnet“, räumte Philipp Wedel jüngst bei der Akademischen Feier des TV 1863 Leiselheim zum 150-jährigen Jubiläum des Vereins auf die Frage vieler Offizieller aus Politik und Sport ein, „ob er denn sehr stolz darauf wäre, was aus der von ihm 1953 ins Leben gerufenen TischtennisAbteilung inzwischen geworden sei“. Als der heute 86-jährige Leiselheimer die Zelluloidkugel zum TVL brachte, mochte er wohl kaum daran glauben, dass sechs Jahrzehnte später am Trappenberg an die 100 „Tischtennis-Verrückte“ aktiv den Schläger schwingen würden. Und was Philipp Wedel ganz besonders freut: „Da sind ja so viele ganz junge Leute dabei.“ Fast die Hälfte aller Tisch-

tenniscracks vom Trappenberg ist unter 25 Jahre jung. Kein Wunder also für Abteilungsleiter Peter Dietrich, der seit vier Jahren Tischtennis-Chef am Trappenberg ist und kürzlich erst einstimmig für zwei weitere Jahre im Amt bestätigt wurde, dass sich ob „einer sehr gesunden Altersstruktur der Abteilung“ immer wieder zahlreiche sportliche Erfolge einstellen. So konnten Peter Dietrich und Co. jetzt im Jubiläumsjahr die Aufstiege der ersten Herrenmannschaft in die Regionalliga Südwest und der zweiten Herrenmannschaft in die Verbandsoberliga Rheinhessen / Rheinland feiern. Der TVL spielt damit mit seiner zweiten Garnitur mindestens eine Klasse höher als jeder andere Tischtennis-Klub im Tisch-

tennis-Kreis Worms. Und nicht zu vergessen: Der Meistertitel der TVL-Fünften im Spieljahr 2012/13 in der Kreisliga Worms. Von daher lautet nicht etwa überraschend das Leitmotiv von Peter Dietrich für das siebte Jahrzehnt, in welches die Männer und Jungs vom Trappenberg mit der Saison 2013/14 gehen: „Eine runde Sache, scharf geschnitten und treffend auf die Platte gebracht: Tischtennis beim TV Leiselheim.“ Was Peter Dietrich allerdings ebenfalls sicher weiß, ist die Tatsache, „dass man nie stehen bleiben sollte, sich immer regen muss und keine Scheu vor Arbeit haben darf.“ Die erledigt der 51-Jährige nun bereits seit Jahr und Tag genauso zuverlässig, wie einst Philipp Wedel in den schweren Auf baujahren nach dem 2. Weltkrieg.

Immer gut gelaunt und ganz einfach ein Experte in Sachen Tischtennis: Peter Dietrich genießt beim TV Leiselheim unter seinen Tischtennis-Kollegen uneingeschränktes Vertrauen.

IMMOBILIENMARKT

cf.29mi13

Wir freuen uns auf Sie!

310.000,– EUR.

Tel. (01 75) 7 24 29 24

Tel. (0 62 41) 66 51 u. 41 78 70 · Fax 2 71 41 Internet: www.rosteck-gmbh.de Worms-Innenstadt

2. OG, ruh. 2 ZKDu., Balk., 2 Abstellr., 65 m², Keller, TG-Platz, in energiesaniertem 9-Parteienhaus, zzt. vermietet, NK 125,– EUR inkl. Verw. u. Rückl., 90.000,– EUR.

Tel. (01 52) 34 57 43 14

www.nibelungen-kurier.de

GESUCHE

67582 Mettenheim · Neubaugebiet Nordried

Suche 2 ZKB, KM bis 400,– EUR, ab 1.8.13. Tel. (0 62 41) 30 87 22 od. (01 76) 27 02 91 92

Worms Vororte

29mi13

Bauherren - Infotag

Suchen dringend Ackerland

Wir freuen uns auf Sie!

cf.29mi13

Diese 2 Häuser sind individuell geplant worden. Überzeugen Sie sich persönlich von unserer Bauqualität und sprechen Sie mit unseren Bauherren persönlich vor Ort! Unser Team steht Ihnen für Fragen gerne zur Verfügung!

größere und kleinere Parzellen – im gesamten Verbreitungsgebiet, für solvente Kunden zu kaufen.

Das 9. Haus von uns in Mettenheim ist fast fertig – anschauen!

jo.29sa13

Mit uns können Sie bauen – zum Bestpreis bei hoher Qualität.

Clausen-Planungsbüro

leerstehendes Haus Tel. (0 62 41) 72 63

Tel. (0 62 42) 38 59

Helle 1-Zimmer-Wohnung mit Rheinblick in Rheindürkheim zu vermieten/ verkaufen, knapp 40 m². Das Tageslichtbad ist sehr schön gefliest und mit einer Dusche ausgestattet. Das große Wohn- und Schlafzimmer verfügt über eine neuwertige Küchenzeile sowie über einen direkten Blick auf den Rhein. Miete 340,– EUR kalt + NK, Kaufpreis 49.000,– EUR, frei ab sofort.

M I ETA NGEBOTE 3 ZI M M ER

Worms-Hochheim

3 ZKB, Bad m. Wanne u. sep. Dusche, gr. Balk., 1. OG, ca. 87 m² Wfl., KM 530,– EUR + NK 100,– EUR + 2 MM KT, Erstbezug nach Renovierung, Konventstraße 35.

Rufen Sie uns an.

Fr. Arens (0 62 41) 86 03 36

direkt am BAB, Freigelände 700 m², vielseitig verwendbar – Stellplatzvermietung (Schausteller, WoWa erwünscht)

E-Mail: consultingmauri@gmail.com Tel. (01 72) 6 26 69 97

WORMS-RHEINDÜRKHEIM FREISTEHENDES 2 FH

TELEFON: (0 62 42) 50 12 64 ODER (01 76) 55 38 81 42

Ihr regionaler Immobilienmarkt im Nibelungenland jeden Mittwoch & Samstag

KAPITALMARKT KREDITE seit 53 Jahren Eilkredite von € 2.000 bis € 500.000, zum Ablösen, Zusatzdarlehen, Girokontoausgleich € 3.500,– oder € 5.000,– ohne Auskunft Berufstätige, Rentner, Beamte und Selbstständige.

(0 62 41) 68 86 + 7 Clauss, der seriöse Bank-Mittler Postfach 210109, 67522 Worms Fax-Nr. (0 62 41) 97 90 04

Tel. (01 51) 12 47 89 86

3 ZKB mit überdachter Terrasse, EG, Badewanne und Gäste-WC, ca. 100 m² Wfl., gr. Garten, Kelleranteil, KM 600,– EUR + NK, ab 1.8.

www.facebook.com/nibelungenkurier

WORMS-ABENHEIM

29mi13

29mi13

Wekan Büroservice GmbH Pfauenpforte 9–11 67547 Worms Tel. (0 62 41) 9 11 06 68 od. (01 71) 3 05 30 16

lr42mi12

zu kaufen, auch Altbau, Sofortentscheid, Barzahler: Ziegler-Muth Immob. e.K.

lr47mi11

Dalbergstraße 7 • 67599 Gundheim Tel. (0 62 44) 90 59 54 + 57 99 61 www.clausen-planungsbuero.de

Suche dringend

1. OG, EBK, Wohndiele, Vorratsraum, geh. Ausstattung, Parterre Abstellr. für Fahrrad o.ä., frei ab 1.9.13.

Chiffre 5657

Anfragen bitte an:

Tel. (01 77) 3 59 95 04

2 ZKBB in Bechtheim

Schöne kleine ELW (möbliert), Tgl.-Bad, EBK (inkl. Backofen u. Spülm.) in Bobenheim-Roxheim zvm.

Geschäftsraum in Worms, Nähe Arbeitsamt provisionsfrei zu vermieten. Geeignet als Verkaufs-, Ausstellungs-, Lager- oder Büroraum, ca. 75 m², ab 1.8.13, KM 295,– EUR + Hzg. + NK + KT.

Sonntag, 28. Juli 2013, von 11 bis 16 Uhr

M I ETA NGEBOTE 2 ZI M M ER

29mi13

Sonderpreis: € 155.000,–

REH modernisiert, gr. eingewachsener Garten, gute Lage, Bj. 1979, Wfl. 163 m² + Nutzfl., Garage, Stellpl., 4 ZKBB, WC, Keller, Kita/Schule in der Nähe, frei ab März 2014.

M I ETA NGEBOTE 1 ZI M M ER

jo..28mi13

3 x 2 ZKB, Wfl. rd. 150 m2, vollunterkellert, plus Hinterhaus, Wfl. rd. 55 m2, teilunterkellert, kpl. frei, renov.-bedürftig.

TRAUMHAUS IN DEN LÜSSEN!

GmbH IMMOBILIEN E-Mail: Rosteck-GmbH@T-Online.de

in der Prinz-Carl-Anlage ab 100 m2 zu vermieten

29mi13

Stadtmitte Worms

lr27sa13

3 Familienhaus mit Hof –

€ 56.000,–

Büroräume

lr27sa13

lr23sa13

Ref 17654(2), Worms-Pfeddersheim, ruhiger Wohnplatz mit malerischer Pfrimm-Kulisse. Eigentumswohnung mit gr. Balkon/Hochparterre, 3 ½ ZKBB, Wfl. 74 m², Bj. ca. 1970, Keller + 1 eigener PKW-Stpl., jetzt nach Auszug renovieren und einziehen, kaufen, mit der Miete bezahlen.

MIETANGEBOTE

lr28sa13

GEWERBE

cf.28mi13

ETW

lr29mi13

EIN- UND MEHRFAMILIENHÄUSER

Anzeigenschluss Montag, 18 Uhr für die Mittwochausgabe / Donnerstag 18 Uhr für die Samstagausgabe

Telefon (0 62 41) 95 78-0 Telefax (0 62 41) 95 78-78

NIBELUNGEN Die Gratis-Zeitung für das Nibelungenland

KURIER www.nibelungen-kurier.de


LOK AL-SPOR T

MITTWOCH · 17. JULI 2013

SEITE 17

Wormatia testet gegen den SV Gimbsheim

12. Jugend-Fußball-Ferien-Camp

Die Mannschaft, die am heutigen Mittwoch, um 19 Uhr, auf dem Kunstrasenplatz beim Bezirksligisten SV

VfR Bürstadt lädt vom 12. bis 16. August ein / Training am und mit dem Ball

Gimbsheim aufläuft, wird aus Spielern der 1. Mannschaft, der U23 und der A-Junioren bestehen. Trainer Stefan Em-

merling wird auch weiterhin der Jugend eine Chance geben, sich in der 1. Mannschaft zu präsentieren.

Sommerfest beim FT/ Alemannia 02 Worms auf der Vereinsanlage Am 27. Juli ab 15 Uhr lädt der Verein zum Abschluss der Saisonvorbereitung zu einem Sommerfest ein Um 15 Uhr spielen D7-Junioren und im Anschluss, ab 16 Uhr, die erste Mannschaft gegen TuS Wiesoppenheim. Angemeldet zu einem Besuch des Sommerfestes ha-

ben sich der SPD-Bundestagskandidat Marcus Held sowie das SPD-Stadtratsmitglied Christina Heimlich. Für Speisen und Getränke zu geringen Preisen ist bestens gesorgt. Zu diesem

Sommerfest sind alle Mitglieder, Freunde und Gönner des Vereins eingeladen. Um Anmeldung, mittwochs und freitags unter der Telefon-Nummer 06241/27121, wird gebeten.

Bereits zum 12. Mal fi ndet auf dem Gelände des RobertKölsch-Stadions, in Bürstadt, ein fünftägiges Jugendcamp von den Bambinis bis zu den C-Junioren statt. Neben viel Training am und mit dem Ball, Spiele und Mannschafts-Wettbewerbe, haben die Helfer des VfR Bürstadt wieder ein attraktives Programm auf die Beine gestellt. Neben einem ausgedehnten Sportprogramm

erhalten alle Teilnehmer einen Ball, eine Medaille, Trinkfl asche und Urkunde. Für das leibliche Wohl ist während des Camps mit täglichem warmen Mittagessen, Obst und Getränke gesorgt. Die Teilnahmegebühr beträgt pro Teilnehmer 99 Euro, für Geschwister oder eine FünferGruppe aus einem Verein 89 Euro. Da die Teilnehmerzahl beschränkt ist, sollte man sich

schnell anmelden. Auch Mädchen sind willkommen. Anmeldungen an: VfR Bürstadt, Postfach 1323 in 68642 Bürstadt, per Fax 06206/71172 mit Stichwort Fußball-Ferien-Camp. Außerdem mittwochs und donnerstags auch unter Telefon 06206/71172 oder direkt bei Norbert Krezdorn, Telefon 06206/75643.

Sonne, Spiel, Satz und Sieg … 3. Otto-Seif-Mixed-Turnier beim TC Alsheim

Drei Athletinnen, sechs Starts, sechs Medaillen Silvia Bloedorn, Susanne Decker und Kristina Telge feiern tolle Erfolge bei DM Mit jeder Menge Edelmetall kehrten die Wormser Leichtathletinnen Silvia Bloedorn, Susanne Decker und Kristina Telge von den Deutschen Seniorenmeisterschaften der Leichtathleten in Mönchengladbach zurück. Mit drei Medaillen in drei Wettbewerben war hierbei Silvia Bloedorn die erfolgreichste Teilnehmerin. In ihrer Altersklasse W55 sprang die Athletin der TG Worms zunächst mit 4,03m im Weitsprung zu Bronze. Ein wenig schade: Nur dieser eine Sprung passte auf dem Brett, bei allen anderen Versuchen verschenkte sie recht viel Platz und somit leider auch die Möglichkeit auf die Silbermedaille, die mit 4,10m an Elisabeth Wisniewski von der LG Rodgau ging. Im 100m-Lauf klappte es danach jedoch bes-

ser und sie lief in neuer persönlicher Bestzeit von 14,51sec. hinter Carola Borgwardt aus Königs Wusterhausen auf den Silberrang. „Einfach nur mal mit dabei sein“ wollte Silvia dann noch beim abschließenden 200m-Lauf. Als S gemeldet, rechnete sie sich keine Treppchenchancen aus, sollte jedoch eines Besseren belehrt werden: In einer weiteren persönlichen Bestzeit von 30,34sec. sprintete sie als Dritte über die Ziellinie. Auch für ihre Vereins- und Trainingskameradin Susanne Decker (W40) lief es in Mönchengladbach rund. Nachdem sie bei den Rheinhessenmeisterschaften im Weitsprung schon mit 4,89m ihre gute Form unter Beweis gestellt hatte, konnte sie diese nun bestätigen und erzielte mit 4,86m wiederum einen sehr weiten Satz. Der Lohn für sie: Platz drei und

somit ihre erste Einzelmedaille bei einer Deutschen Meisterschaft. Pünktlich zum ersten Saisonfinale präsentierte sich auch die dritte im Bunde, Kristina Telge (W40, TV Alzey), in Top-Form. Sie erzielte zunächst im Hammerwurf mit 42,42m und einer konstant guten Wurfserie Rang drei und die Bronzemedaille. Im nachfolgenden Kugelstoßen behielt sie dann trotz Wadenkrämpfen die Nerven und stieß ihre 4kg schwere Kugel auf sehr gute 12,07m. Damit wurde sie hinter der überragenden Dunja Koch aus Metzingen (13,73m) Vizemeisterin. Beide Leistungen bedeuten für sie Saison-Bestleistung und stimmen sie sehr zuversichtlich, in sechs Wochen bei der Deutschen Meisterschaft im Werfer-Fünfkampf um den Titel kämpfen zu können.

Sonne, Spiel, Satz und Sieg - das 3. Otto-Seif-Mixed-Turnier beim TC Alsheim bot alles von seiner besten Seite. In Alsheim standen sich wieder einmal Mixed-Doppel von nah und fern auf den Tennisplätzen gegenüber, um mit viel Spaß Tennis zu spielen. Nach drei Tagen gutem Tennis und vor allem viel Spaß, standen die Sieger fest. Die A-Runde gewannen Sandra Wenzel und

Ufuk Gamsizoglu, in der BRunde setzten sich Lisa Grammel und Matthias Schlosser durch. Der Ehrenvorsitzende Otto Seif und die Turnierleitung Helmut und Gaby Grammel bedankten sich bei der Siegerehrung bei allen Beteiligten und Helfern, die zu dieser ge-

lungenen Veranstaltung beitrugen. Alle diesjährigen Teilnehmer möchten im nächsten Jahr wieder in Alsheim aufschlagen, deshalb wird das Mixed-Turnier 2014 wieder ein fester Bestandteil im Veranstaltungskalender des TC Alsheim bleiben.

STELLENMARKT lr03sa13

Ihr zuverlässiges Zeitarbeitsunternehmen seit 23 Jahren in Worms & Gernsheim für Sie tätig!

Bewerbung mit Lebenslauf und Lichtbild an: Dillstraße 6, 67549 Worms oder info@parkett-winkler.de

• Produktionshelfer (m/w)

WIR BIETEN IHNEN umfassende

• Lagerarbeiter (m/w)

Rufen Sie uns gleich an! (0 62 41) 30 97 20

• Studenten (m/w)

Ludwigsplatz 5 · 67547 Worms

ZEITUNGSAUSTRÄGER

Schmiedgasse 2 · 64579 Gernsheim

Gutsschänke Schmitt, Flörsheim-Dalsheim

Tel. (0 62 43) 85 15

Bitte rufen Sie unseren Vertriebsleiter,

Vertriebsgesellschaft mbH

Ein Schwesterunternehmen des

NIBELUNGEN

Müller

Bitte keine

Werbung

Meyer Bitte ke ine kostenlo Werbung/ke ine sen Ze itungen

KURIER

lr29mi13

auf 450-Euro-Basis für unsere 2 Standorte in Worms

Telefon (01 76) 29 30 46 19 Untere Hauptstraße 93-95, 67551 Worms-Horchheim Speyerer Straße 112, 67547 Worms

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! worms@persona.de Rathenaustraße 18 67547 Worms

Gewissenhafte/r Produktionsmitarbeiter/in gesucht! Industriekauffrau/Industriekaufmann oder

Elektroinstallateure & Obermonteure (m/w)

gesucht! Infos unter:

www.elektro-knies.de

ELEKTRO•KNIES

talent, ein ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein und

Interessenten melden sich bitte unter Tel. (0 62 39) 44 43, Frau Herb

Dämmstoff-Fabrik Klein GmbH Wenn Belastbarkeit bei Termindruck kein Hindernis für Sie darstellt, dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung an: 67308 Bubenheim, Tel.: 06355-497, e-mail: info@klein-daemmstoffe.de

sucht examinierte + flexible

als Teilzeitkraft oder zur Aushilfe in Bobenheim-Roxheim

Tätigkeit: Sie sollten für die selbstständige Bearbeitung und

Wenn Sie unser Team mit Ihrer Einsatzfreudigkeit u. Ihren Fähigkeiten Souveränität verfügen sowie die gängigen MS-Offi cebereichern wollen, dann senden Sie uns bitte Ihre Bewerbung mit Lebenslauf, Anwendungen beherrschen. Lichtbild, beruflichem Werdegang u. Zeugnisunterlagen zu.

Ambulanter Alten- und Krankenpflegedienst Krankenschwester oder Altenpflegerin

Voraussetzungen: Steuerfachangestellte/Steuerfachangestellter

- Abgeschlossene handwerkliche Berufsausbildung von Vorteil Vollzeit- Körperlich belastbar - PKW-Führerschein

Blähöfen fahren, keramische Abmischungen herstellen, Säcke abfüllen u. Überwachung der Finanzbuchhaltung (SAP), Lohnbuchpalettieren, Big Bags u. Silofahrzeuge befüllen. Keramische Formteile pressen, haltung (für ca. 20 Ausfüllen Personen) die Sicherung der sowie absetzten u. verpacken. vonsowie Produktionsbegleitzetteln, komplexen Sekretariatsarbeit hoherderEigenverantwortung Produktkontrolle u. Qualitätssicherung mit während laufenden Produktion in allen Bereichen. arbeiten in mehrerenBerufsausbildung kleinen Teams von ca.über 3-4 Personen. neben einerWir abgeschlossenen sehr In diesen sollte jeder in der Lage sein, die Arbeit desvon anderen ausführen guteTeams deutsche Sprachkenntnisse (Englisch Vorteil), zu können (Einarbeitung erfolgt). Arbeitszeiten: Mo-Fr (bei Produktionseine schnelle Auffassungsgabe, ein gutes Organisationsengpässen Samstags), wenn nötig Überstunden.

WS.27sa13

NIBELUNGENLAND

Tel. (0 62 58) 10 99 52 Freundliche, ehrliche, zuverlässige KÜCHENHILFE gesucht. Arbeitszeiten am Wochenende auf 450-Euro-Basis.

Wichtig ist uns vor allem – Sie sind zuverlässig und gewissenhaft ! Herrn Hartenbach, Telefon (0 62 41) 8 71 08 am besten zwischen 15 und 17 Uhr an oder senden Sie eine E-Mail an info@nvg-worms.de (bitte nennen Sie uns auch Ihre Telefonnummer und wann wir Sie am besten erreichen können)

Tel. (0 62 41) 60 46

jo.28mi13

• HAMM • PFEDDERSHEIM

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

SERVICEKRÄFTE GESUCHT Vorstellung nach telefonischer Vereinbarung

Sozialleistungen, festen Arbeitsvertrag.

Egal ob Sie Schüler oder Rentner sind, Hausfrau oder berufstätig – wenn Sie gut zu Fuß und gerne an der frischen Luft sind und mittwochs und samstags Zeit haben – wir suchen für die Verteilung des Nibelungen Kuriers in

mehrere Staplerfahrer (m/w) und handwerklich geschickte Mitarbeiter für die Produktion (m/w)

lr29mi13

WIE WÄRE ES MIT EINEM NEBENJOB?

lr29mi13

WIR SUCHEN HÄNDERINGEND:

Dämmstoff-Fabrik Klein GmbH Neuweg 1–4, 67308 Bubenheim, Tel.: (0 63 55) 4 97 E-Mail: info@klein-daemmstoffe.de

lr29mi13

Voraussetzungen: Hauptschulabschluss, Bereitschaft zum vorherigen Praktikum, handwerkliches Geschick

Bistro-Cafés – Spielcenter – Sportbar Wir suchen für unsere renommierten Kunden im Raum Worms dringend: jo.29mi13

Ausbildungsplatz 2013 zum/zur PARKETTLEGER/-IN


Lok al-Spor t

Seite 18

Mittwoch · 17. Juli 2013

Sportliche Angebote der WSF Guntersblum Drei Tage mit mehr als 50 Kindern und Übungsstunde

Mit Ausnahme vom 1. und 8. August, findet die wöchentliche Übungsstunde auch während der Sommerferien statt.

rigen Freundschaftsfahrt nach Philippsburg zum Ski- und Kanu-Club ein.

Talfahrt Guntersblum – Verbandsjugendfahrt nach Wellmich 7./8. September Hüningen 23.–25. August Osterfahrt 2014 Anmeldungen und Infos über Daniel Groß, Telefon 015786891378

Freundschaftsfahrt 16. bis 18. August Der Kanuverband BadenWürttemberg lädt zur diesjäh-

Im nächsten Jahr wird der Deutsche Kanuverband 100 Jahre alt. Aus diesem Grund wird gefeiert, und zwar vom 25. bis zum 27. April in Hamburg. Bei den WSF hat man entschieden, beim Deutschen Kanutag in Hamburg dabei zu

sein. Die Mitglieder werden also an Ostern, vom 18. bis zum 27. April, nach Hamburg fahren und dort wieder – wenn möglich – Quartier beim Alster-Canoe-Club in Hamburg Eppendorf nehmen. Eine frühzeitige Reservierung ist erforderlich. Ab sofort sind Anmeldungen für alle Termine im Ausgang am Clubhaus zu buchen oder bei Klaus Anderweit (062497625). Weitere Infos unter www.wassersportfreunde-guntersblum.de.

vielfältigsten Angeboten

Kinder lachen, spielen, turnen und entdecken viel Neues bei stimmel-sports und der Kindersportschule (KiSS) Worms in der Ferienzeit

Rugby Club erfolgreich bei den World Games Die Wormser „Rugger“ vertraten erfolgreich und mit Stolz die Nibelungenstadt bei der „neuen“ Sportart Rugby Den Start machten die bis zu Sechsjährigen. Die Kinder wurden „verzaubert“ und tauchten einen Tag in die „Indianerwelt der Sinne“ ab. Spielerisch wurde an über sechs Stationen dies den Kindern näher gebracht. Außerdem bekam am Ende des Tages jedes Kind für das Bestehen der Indianerprüfungen ein eigenes Indianerarmband. Ein Tag später standen die Kids bis 14 Jahre bei stimmel-sports und der KiSS auf der Matte. Es ging mit oder auch ohne Eltern und zwei KiSS-BetreuerinDie Spieler des Rugby Clubs beim feierlichen Einzug bei der Eröffnungveranstaltung. Vo n G e r n o t K i rc h Die Uni-

ted World Games, die dieses Jahr in Klagenfurt stattfanden, sind so etwas wie eine kleine Olympiade für Kinder und Jugendliche. Es können sowohl Nationalteams als auch Auswahlen (nach Bundesländern) und Vereinsteams mitmachen. Insgesamt wurden sie zum neunten Mal ausgetragen. Dieses Jahr konnten über 5.000 Jungen und Mädchen aus der ganzen Welt in Österreich begrüßt werden. Als neue Disziplin war erstmals Rugby mit dabei. Hier spannt sich der Bogen zu den „Ruggern“ aus Worms, die Spieler für die neuen Wettbewerb stellten. In der U14 nahmen drei Spieler des RC Worms – Benedict Schäfer, Leon Krupinski und Wolfram Besold – teil. Für die U16 waren Jonas Andres und Volkhard Besold aktiv. In der Altersklasse U12 spielt Quincy Edwards. Bei der U18 stellte der RC Worms fast die gesamte Mannschaft der RLP-Auswahl. Dies waren Da-

niel Will, Dominik Will, Henrik Thiessen, Jonas Sieme, Marcel Juschak, Niko Karapanagitidis, Nikolas Kochner, Patrick Szatkowski, Steven Beißwenger (alle RC Worms), Jan Jochum & Gereon Bals (DJK Rugby Andernach). Als RLP-Auswahl entpuppte man sich vom ersten Spiel an als ein echtes Team. Leider musste man sich im kleinen Finale, obwohl spielbestimmend, unglücklich geschlagen geben. Aber es gab viel Lob und Anerkennung seitens der Gegner – darunter das U18-Nationalteam aus Österreich. Den sportlichen Höhepunkt des Turniers aus Wormser Sicht aber lieferte die U10, für die folgende Spieler antraten: Alexander Kolb, Dominique Knieling, Erik Ramp, Florian Schaaf, Maurice Duschner, Sebastian Schmidt, Tim Krzyzanowski & Tristan Heiser. Im ersten Spiel verloren die Wormser zwar mit 0:20 gegen die hoch favorisierte Auswahl der RG Heidelberg, aber bereits im zweiten Spiel konnte

man den italienischen Vertreter mit 45:15 schlagen und gewann im Anschluss auch das Endspiel um den Finaleinzug mit 20:15 gegen eine Auswahl mit Spielern aus München und Nürnberg. Im Endspiel trafen die Wormser erneut auf die RG Heidelberg. Zwar verlor man auch das zweite Aufeinandertreffen deutlich mit 10:50, aber das Ergebnis spiegelt nicht die hohe kämpferische Leistung unserer Jungs wider, denn die kleine Rugger aus der Nibelungenstadt hatten sich wacker geschlagen. Die World Games waren für die Jungs der RC Worms aber mehr als nur Sport, auch emotional gab es viele, viele tolle Momente. Was war das etwa für ein Erlebnis, als die U18 während der Vorrunde und besonders auch im Finale lautstark die U10 angefeuert hat und sie nach dem Finale „abklatschte“! Für wohl alle Teilnehmer waren die Tage in Klagenfurt ein unvergessliches Erlebnis.

Die World Games boten tollen Rugby-Sport. Hier die Wormser Cracks in den schwarzen Trikots der RheinlandPfalz-Auswahl.

nen in den Vogelpark nach Bobenheim-Roxheim. Das Wetter spielte super mit, und die Kinder konnten bei einer Schatzsuche mit Tierquiz ihr Können beweisen. In Kooperation mit der KiSS Worms machten sich 18 Kids auf den Weg in die Kletterhalle nach Mannheim, um dort die ersten Erfahrungen mit einer Kletterwand und dem Sichern zu machen. Nach zwei Stunden extrem powern ging es zufrieden und geschafft um 17 Uhr wieder nach Hause.

Nun legt der Verein eine kurze Pause ein, bevor es am 26. Juli von 10 bis 15.30 Uhr zum Wander-Rad-Spiel-Picknick-Tag für jedermann geht. Alle die Interesse haben auch ein Teil des Vereins und der KiSS zu werden, sind zu diesem Tag eingeladen. Treffpunkt ist in der Monsheimer Straße 3, und von dort geht es mit dem Rad an den Silbersee. Man kann auch direkt um 11.30 Uhr an den See kommen. Weitere Informationen gibt der Verein auf Anfrage an info@stimmel-sports.de.

Großer Sprungturm im Heinrich-VölkerBad wieder eröffnet Dank der Unterstützung von Sponsoren – ab sofort wieder kopfüber ins kühle Nass

„Wir sind sehr glücklich über die gefundene Lösung. Ohne die Unterstützung durch EVONIK und die SchärfStiftung wäre die Wiedereröffnung des Turms in diesem Jahr nicht möglich gewesen“, erklärt Dieter Haag, Geschäftsführer der Freizeitbetriebe GmbH. Was lange währt wird endlich gut! Nachdem der TÜV Rheinland bereits im vergangenen Jahr die Geländer des Sprungturms beanstandet hatte, musste der Turm aufgrund der nicht mehr gegebenen Verkehrssicherheit geschlossen werden – sehr zum Unmut der vielen sprungbegeisterten Badegäste. Das Heinrich Völker Bad ohne seinen markanten Turm – undenkbar! Nach Einholung verschiedener Angebote zur Bearbeitung und Optimierung der Geländer war jedoch schnell klar, dass der finanzielle Aufwand zu groß sein würde um dies aus öffentlichen Mitteln zu finanzieren. Somit blieb der Turm über die ganze Freibadsaison 2012 hinweg geschlossen. Auch für die kommende Freibadsaison sah es zunächst trübe aus.

Aufgrund der angespannten Finanzlage der Freizeitbetriebe GmbH war es kurzfristig nicht realisierbar, die notwendigen Geldmittel für die Sanierung bereit zu stellen. Deshalb lagen die Bemühungen der Geschäftsführung darin, Sponsoren zum Erhalt der Sprunganlage zu finden. Dieser Einsatz hat letztendlich zum Erfolg geführt, da sich zwei Sponsoren bereit erklärten, durch Sach- und Geldspenden die Wiedereröffnung des Sprungturms zu ermöglichen. Die in Worms ansässige Firma Evonik Industries AG stellte dem Heinrich-Völker-Bad das gesamte benötigte Material in Form von Plexiglasplatten zur Verfügung. „Wir freuen uns, dass wir mit unserem eigenen Material, dessen Vorprodukte wir in Worms herstellen, dazu

beitragen können, den Sprungturm für die Wormser Bürger wieder nutzbar zu machen“, erklärt Dr. Udo Gropp, Standortleiter von Evonik in Worms. Die Verarbeitung und Anbringung der Platten erfolgte durch die Wormser Firma Plexiglas Grimm KG, die auch schon den Sprungturm im Hallenbad-Bereich verkleidet hat. Die daraus entstehenden Montagekosten wurden komplett von der Familie Kurt und Lore-Schärf-Stiftung übernommen. Der stellvertretende Vorsitzende der Stiftung, Steuerberater Rainer Hammel, hatte sich nach der Lektüre eines Zeitungsartikels über den gesperrten Turm direkt bei den Freizeitbetrieben gemeldet und finanzielle Unterstützung zur Sanierung des Turms angeboten.


FLOHMARKT

MITTWOCH ¡ 17. JULI 2013

www.nibelungen-kurier.de

KURIER

Der Weg zu Ihrer privaten Kleinanzeige ab nur 5 Euro! Betrag liegt bar bei Name

Betrag liegt als Scheck bei

✗

Vorname

NIBELUNGEN

Die Gratis-Zeitung fĂźr das Nibelungenland

StraĂ&#x;e

Bekanntschaften Mietangebote Mietgesuche Immobilien Garage Stellplatz Garten

PLZ/Ort Telefon (fĂźr eventuelle RĂźckfragen tagsĂźber)

Datum

Unterschrift

Ihre Anzeige erscheint damit auch kostenfrei auf unseren Online-Seiten.

Anzeige erscheinen

1x 2x 3x 4x ₏ x Erscheinungstermine =₏ + Chiffre 5,– ₏ Gesamtbetrag = ₏ Fßr interne Bearbeitung frei lassen:

Geben Sie am Ende Ihres Textes bitte Ihre Telefon-Nummer an oder vermerken Sie ÂťChiffreÂŤ, falls gewĂźnscht.

IMPRESSUM www.nibelungen-kurier.de

Verlag Nibelungen Kurier GmbH

Ihre Ansprechpartner:

67547 Worms ¡ Prinz-Carl-Anlage 20 (Zugleich auch ladungsfähige Anschrift fßr die im Impressum genannten Verantwortlichen) Telefon (0 62 41) 95 78-0 • Telefax (0 62 41) 95 78-78 www.nibelungen-kurier.de • info@nibelungen-kurier.de

Anzeigen: Jennifer Albrecht, Tel. (0 62 41) 95 78-18 jennifer.albrecht@nibelungen-kurier.de Michaela Busam, Tel. (0 62 41) 95 78-22 busam@nibelungen-kurier.de Lisa Christmann, Tel. (0 62 41) 95 78-12 christmann@nibelungen-kurier.de Heiko Klingler, Tel. (0 62 41) 95 78-26 klingler@nibelungen-kurier.de Gabriele KrĂźck, Tel. (0 62 41) 95 78-15 krueck@nibelungen-kurier.de Silke Sauer, Tel. (0 62 41) 95 78-20 sauer@nibelungen-kurier.de Susanne Schmidt, Tel. (0 62 41) 95 78-27 schmidt@nibelungen-kurier.de JĂźrgen Stephan, Tel. (0 62 41) 95 78-17 stephan@nibelungen-kurier.de Anja StrĂśhla, Tel. (0 62 41) 95 78-33 stroehla@nibelungen-kurier.de Silvia Vatter, Tel. (0 62 41) 95 78-19 vatter@nibelungen-kurier.de

63.640 Exemplare Kombi-Preisliste Nr. 4/1.1.2013

Druck reiff zeitungsdruck GmbH, Offenburg Verteilung: Nibelungenland Vertriebsgesellschaft mbH Prinz-Carl-Anlage 20, 67547 Worms

Der Nibelungen Kurier ist Mitglied im BVDA

AUFLAGEN KONTROLLE DER ANZEIGENBLĂ„TTER BVDA/BDZV

Die Auage des Nibelungen Kurier ist durch einen Wirtschaftsprßfer nach den Richtlinien von BVDA und BDZV kontrolliert und bestätigt.

52-jähr. Raucher sucht Frau fßr langfristige Beziehung in Worms u. Umgeb. Chiffre 5662

MIETANGEBOTE

3-Zi., Wohnk., Wannenb., 90 m², SpieĂ&#x;straĂ&#x;e, KM 437,– EUR + NK + KT 1.311,– EUR. Tel. (0 62 41) 4 54 54

3 ZKB, 95 m², in FlÜrsheim-Dalsheim, neu renov., KM 460,– EUR + NK 180,– EUR, ab sofort frei. Tel. (01 73) 7 77 79 74

KO N TA K TA N Z E I G E N

lr23mi13

Cornelius-Heyl-Str. 59b ¡ 67549 Worms (01 51) 63 70 31 64 ¡ www.eroscenter59.de

2 ZKB, 56 m², Worms-Neuhausen, KM 300,– EUR + NK 80,– EUR + 2 MM KT. Tel. (01 76) 79 01 38 80

IMMOBILIENANGEBOTE

MFH (GF 237 m²), Worms-RheindĂźrkheim, Gewerbeeinheit (ca. 189 m²), Ideal fĂźr die GroĂ&#x;familie, 4 Wohnungen, 120/100/65/40 m², Dachterr., Keller, VHS. Tel. (0 62 46) 90 59 34 od. (0 62 49) 64 48 od. (01 77) 3 73 50 33 Wochenend- od. Gartengrdstck., 650 m² m. Strom u. Wasser, kl. Geb. im Wäldchen am Landgraben, Preis: 29.000,– EUR (kein Bauplatz). Tel. (01 77) 5 40 07 07

IMMOBILIENGESUCHE

Suche Bauplatz in Worms-Zentrum od. Worms-West. Tel. (0 62 41) 20 79 02

GEWERBE

Worms-Rheindßrkheim: Mehrzweckhalle, 300 m², gefliest, Tgl., Gas-Hzg., Toiletten, Preis VHB 2,80 EUR/m². Tel. (01 73) 8 97 90 80 Ladenlokal in Osthofen, 50 m², Parkplätze vorm Haus, KM 360,– EUR + NK 80,– EUR, ab sofort frei. Tel. (0 62 42) 64 11

N A C H T FA L K E W O R M S JENNY – russisches TOPMODEL JOSIE – TRAUMMODEL aus der Karibik

STELLENANGEBOTE

lr23mi13

Tel. (0 62 41) 2 50 77

VERKĂ„UFE

VERSCHIEDENES

HAUSHALTSAUFLÖSUNG WEGEN UMZUG: Miele Waschvollautomat, Energiekl. A, Wäschetrockner, Waschmaschine mit integriertem Trockner, Bßgelmaschine (Mangel), Geschirrspßler Edelstahl, Einbau-Elektroherd mit Ceranfeld Edelstahl, Preis VHS, alles neuwertig mit Restgarantie.

einfĂźhlsam & sinnlich

lr09sa13

Redaktion: Robert Lehr, Gernot Kirch, Judith Oberle, Benjamin Kloos, Tel. (0 62 41) 95 78-25 E-Mail: redaktion@nibelungen-kurier.de Redaktionsleitung: Steffen Heumann Verantwortlich fĂźr den Anzeigenteil und den redaktionellen Inhalt: Frank Meinel

Eroscenter59

BEKANNTSCHAFTEN

Witwe (66 J.) sucht Partner in gleichem Alter fĂźr gemeinsame Unternehmungen mit getrennter Kasse. Chiffre 5663

Hallo, frisch gebackene od. werdende Eltern! 4 GU-Ratgeber zvk., sehr gut erhalten: 300 Fragen zum Baby, NP 9,90 EUR fĂźr 5,– EUR; Babyernährung, NP 12,90 EUR fĂźr 7,– EUR, Schwangerschaft und Geburt, NP 22,90 EUR fĂźr 16,– EUR; Jedes Kind kann schlafen lernen, NP 17,90 EUR fĂźr 10,– EUR; Abholung alle zusammen fĂźr 34,– EUR. Tel. (0 62 44) 91 96 43 od. (01 57) 35 50 86 19 Faltboot Klepper, zweisitzig, alle Holzteile gestrichen, guter Zustand, fĂźr 290,– EUR zvk. Tel. (0 62 46) 75 50 Haus- u. Hofflohmarkt am Sa., 20.7, 10–16 Uhr, E-Geräte, MĂśbel, BĂźcher uvm. Worms-RheindĂźrkheim Wiesenstr. 13, bei Fellmann Verk. gĂźnstig 2-Sitzer-Sofa, Garderobe, Spiegel, 2 GartenstĂźhle, bepfl. Geranienkästen, sonst. kl. MĂśbel, Kleidung. Tel. (01 51) 25 61 34 15 HaushaltsauflĂśsung: MĂśbel aus den 60er bis 70er Jahren, Schlafzi., Wohnzi., KĂźche m. Waschmaschine, Standuhr, Lampen, Sa. 20.7., 10–14 Uhr. Alzeyer StraĂ&#x;e 317 Tel. (01 52) 21 83 96 32 Sehr schĂśner Design-Wohnzimmertisch, leichte Bootsform, Bodenplatte aus MDF in Edelstahloptik, Gestell u. Platte aus MDF, furniert in Nussbaum-Satin, lackiert, L 200 cm, B 70 cm, Mitte 95 cm, NP 1.700,– EUR, 1 J. alt, umständehalber fĂźr 650,– EUR zvk. Tel. (0 62 42) 46 73

SUCHE Kaufe Pelze, altes Kristallglas, Porzellan, alten Modeschmuck, alte Taschen, alte MÜbel, Antiquitäten. Garantiere seriÜse Kaufabwicklung. Tel. (01 76) 31 27 12 59 js02mi12

TIERE

Einsame FrauenIFM 1,99â‚Ź/Min.

VER

0900 - 583 32 32 a.d.dt.Festnetz

lr29mi13

CLUB 61 Das Haus mit Herz

Lust auf Lust?

P R I VAT

lr45mi12

Tel. (01 52) 52 85 32 40

10 bis 20 Uhr montags bis freitags ohne Zeitdruck

Wirlpoolzimmer mit Massage

GEMĂœTLICHES AMBIENTE

HAUS- U. HOTELBESUCHE! Hotline: (0 62 41) 97 04 11 Worms ¡ Am Rhein 61 www.club61-worms.de

Tel. (01 51) 12 46 36 72

awa33mi09

ST

STELLENGESUCHE

Maler u. Tapezierer sucht Arbeit: Laminat, Fliesen-, Pflaster legen, Trockenbau, Rauputz, Scheibenputz, Mauer, auch privat, alles zum Renovieren, Minijob. Tel. (0 15 20) 6 80 62 32 Spez. in der Baubranche suchen Arbeit in VZ. Tel. (01 73) 7 63 47 36 01 od. (01 52) 57 13 80 76

Š

MIS

RĂźst. Rentner Ăźbernimmt Gartenarbeit jeder Art (Minijob/TZ). Tel. (01 62) 1 63 04 43

Seit 7. Juni vermissen wir unseren geliebten

Kater Henry Henry ist ein schĂśner, groĂ&#x;er, weiĂ&#x;er Langhaarkater, der auch von seinen Katzenfreunden schmerzlich vermisst wird. Wer uns sagen kann, wo Henry sich derzeit aufhält, wird belohnt. cf.29mi13

(0 62 47) 50 35

5 kl. schwarz/schwarz-weiĂ&#x;e Katzen gegen 25,– EUR SchutzgebĂźhr abzugeben. Tel. (0 62 49) 45 32 (AB)

Wellness-Massage

Entspannen ohne Zeitdruck

Telefon (0 62 41) 9 79 88 66

1 Hemd waschen, trocknen, handbßgeln, hängen, 0,99 Euro. Tel. (01 51) 12 46 36 72

WILLKOMMEN WOLF!

Er ist zurĂźck in Deutschland. Infos beim NABU in 10108 Berlin www.NABU.de/woelfe

UNTERRICHT

11743

KURIER

WS.27mi13

Coupon ausschneiden und in Briefumschlag an den Verlag Nibelungen Kurier GmbH, Postfach 1863, 67508 Worms oder rund um die Uhr! Geben Sie Anzeigen unter www.nibelungen-kurier.de direkt online auf.

Die Gratis-Zeitung fĂźr das Nibelungenland

BUNDESVERBAND DEUTSCHER ANZEIGENBLĂ„TTER

Stellenangebot Stellengesuche Verkäufe Suche Hobby Tiere Unterricht Auto

5,– 10,–

?

Wie oft soll Ihre

Bitte gewĂźnschte Rubrik ankreuzen

(nur mit Chiffre mĂśglich)

NIBELUNGEN

Auage

SEITE 19

BlockÜtenunterricht, Notenkunde fĂźr Anfänger (auch Behinderte). Tel. (0 62 41) 4 96 02 11 (AB) QualiďŹ zierte Nachhilfe und Hausaufgabenbetreuung, Einzelunterricht, alle Fächer, bis 12. Schulj., auch Ferien. Tel. (0 62 41) 20 79 02 od. (01 75) 4 80 17 85



AUTO MERCEDES

C 200, Bj. 98, silbermet., Kombi, Airbag, Klima, Anh.-Kuppl., Euro 4, k. gr. Plakette, neue Batt., neue Reifen, neue Bremsanlage, leider Kopfdichtung kaputt. Tausche gegen kleineres Auto m. Anh.-Kuppl. oder gegen Gebot. Tel. (01 76) 41 22 85 67

      ���� 

­€    

        Â  

Musical „Let it be“ in KĂśln inkl. 2 Ăœbernachtungen im 4* Ramada Hotel vom 23. - 25.08.13

Hotel: 4* RAMADA Hotel HĂźrth-KĂśln Das moderne 4* RAMADA Hotel HĂźrth-KĂśln befindet sich in zentraler Lage zur Medienstadt HĂźrth sowie vor den Toren der Stadt KĂśln. Im hoteleigenen Fitnessbereich mit Finnischer Sauna, Dampfsauna, Whirlpoolwannen und Solarium finden Sie nach einem langen Tag Entspannung und wohltuende Ruhe. Musical: LET IT BE im Musical Dome KĂśln (PK2) Gehen Sie auf Magical Mystery Tour mit den Songs der Fab Four und erleben Sie die Beatlemania hautnah mit LET IT BE, der Originalshow vom Londoner West End. Das aufwendige Beatles-Tribute aus dem Londoner West End, kommt erstmals nach Deutschland und macht die grĂśĂ&#x;ten Hits der Fab Four absolut authentisch und originalgetreu erfahrbar. Live und ohne technische Tricks, mit präzisem Timing, bis ins Detail stimmigen Gesten und mitreiĂ&#x;endem Sound nehmen diese handverlesenen, brillanten Musiker das Publikum mit auf eine verblĂźffende Zeitreise. Erleben Sie die Beatlemania hautnah! Inklusivleistungen: • 2 Ăœbernachtungen im Standard-Doppelzimmer • 2 mal FrĂźhstĂźck vom umfangreichen FrĂźhstĂźcksbuffet • kostenlose Nutzung des Wellness- u. Fitnessbereiches • kostenfreie Parkplätze • 1 Eintrittskarte (PK2) fĂźr das Musical „Let it be“ im Musical Dome KĂśln am 24.08.2013

199,-

Preis p.P.:

+ 10,- BearbeitungsgebĂźhr

Telefonische Bestellung von Montag bis Freitag von 8:00 Uhr bis 17:00 Uhr unter:

06241 9578 - 28

Reisevermittler: NWD Medien- u. Verlagsdienste UG, Rheine


D

Die beliebtesten IE

NIBELUNGEN

KURIER

BELIEBTEN

HOTELGUTSCHEINE HOTELGUTSCHEINE Die Gratis-Zeitung für das Nibelungenland

www.nibelungen-kurier.de

SCHWARZWALD

MOSEL (ELLENZ)

DRESDEN

3 TAGE / 2 NÄCHTE ODER 4 TAGE / 3 NÄCHTE IM HOTEL SCHWARZWALDSTUBEN IN SIMMERSFELD

3 TAGE / 2 NÄCHTE IM 3* HOTEL WEINHAUS FUHRMANN FÜR 2 PERS.

4 TAGE / 3 NÄCHTE IM QUALITY HOTEL DRESDEN WEST IN KESSELSDORF FÜR 2 PERS.

Hotel Schwarzwaldstuben

ab 33,16 € ht! p. P. je Nac

P. 39,75 € p. je Nacht!

P. 28,16 € p. je Nacht!

Art.-Nr.: N10098 Art.-Nr.: N10099

HOTEL SCHWARZWALDSTUBEN

IN

SIMMERSFELD

Ein angenehmer Aufenthalt in ansprechendem Ambiente, mit exzellentem Service und in einer zentralen Lage in unserer Region: das bietet Hotel Schwarzwaldstuben - Simmersfeld. Die zentrale Lage von Simmersfeld bietet herrliche Ausflugsmöglichkeiten zur NAGOLDSPERRE-BAD, WILBADFREUDENSTADT, BADEN-BADEN, SCHWARZWALD HOCHSTRASSE: Eine Empfehlung: Fahrt nach Freudenstadt - dann über die SchwarzwaldHochstrasse nach Baden-Baden. Nagold und Calw sind ebenfalls Sehenswerte Städte! Straßbourg ist 3 Tage / 2 Nächte für ebenfalls nur 90 km entfernt!

159 €

HOTELGUTSCHEINLEISTUNGEN: • 1 Welcomedrink für Sie und Ihre Begleitung • 2 oder 3 Übernachtungen für zwei Personen im Doppelzimmer • inklusive Halbpension • kostenlose Internetnutzung Termine sind je nach Verfügbarkeit frei buchbar!

+10,- Bearbeitungsgebühr

4 Tage / 3 Nächte für

199 € +10,- Bearbeitungsgebühr

GÖßWEINSTEIN

(FRÄNK. SCHWEIZ)

3 TAGE / 2 NÄCHTE IM 4* RINGHOTEL STEMPFERHOF FÜR 2 PERS.

Art.-Nr.: N10168

3* HOTEL WEINHAUS FUHRMANN

IN

ELLENZ

Direkt am Moselufer, von der Sonne verwöhnt, liegt unser Hotel Weinhaus Fuhrmann. Der wunderbare Blick über die Mosel von unserer großen Terrasse oder Ihrem Balkon wird Ihnen gefallen.Geniesen Sie bei Ihrem Aufenthalt die vielen Möglichkeiten rund um den Weinort Ellenz zum Aktiv sein, oder starten Sie von Ellenz vielfältige Exkursionen entlang der Mosel nach Koblenz, Cochem, Traben-Trabach, Bernkastel-Kues und Trier. Eifel und Hunsrück bieten viele Sehenwürdigkeiten und reichlich Möglichkeiten für die schönsten Wanderungen in einzigartiger Natur.

Das „Quality Hotel Dresden West“ verspricht einen gelungenen DresdenAufenthalt. Ruhig und verkehrsgünstig liegt das Hotel am Rande der Kunstund Kulturmetropole Dresden. Das erst 1994 eröffnete Hotel liegt westlich des Zentrums, ca. 10 km vom Zwinger und der Frauenkirche sowie rund 8 km vom Dresdner Hauptbahnhof entfernt.

HOTELGUTSCHEINLEISTUNGEN:

2 Übernachtungen in einem Doppelzimmer für 2 Personen 2 mal reichhaltiges Schlemmer-Frühstücksbuffet mit Moselblick am Morgen kostenfreie Parkplätze am Hotel (nach Verfügbarkeit) kostenloses Internet (am hoteleigenen Computer Terminal) Preis für 2 Personen: Ausschlusszeitraum: August bis Oktober von Freitag bis Sonntag • Gutschein ist bis 31.12.2014 gültig +10,- Bearbeitungsgebühr Termine sind je nach Verfügbarkeit frei buchbar!

• 1 Welcomedrink am Anreisetag für Sie und Ihre Begleitung • 3 Übernachtungen in einem Doppelzimmer sowie 3 mal Frühstück vom Buffet für 2 Personen • Nutzung der hoteleigenen Sauna und des Fitnessbereiches für 2 Personen • Kostenfreies Parken auf dem Hotelparkplatz (so- Preis für 2 Personen: lange Vorrat reicht, gilt nicht für die Tiefgarage) • Späte Abreise auf Wunsch und nach Verfügbarkeit bis 15 Uhr möglich +10,- Bearbeitungsgebühr Termine sind je nach Verfügbarkeit frei buchbar!

BERLIN

RÖTZ (O

HOTELGUTSCHEINLEISTUNGEN: • • • • •

159€

SOMMERSPEZIAL

4 TAGE / 3 NÄCHTE IM 4* MERCURE HOTEL BERLIN TEMPELHOF AIRPORT FÜR 2 PERS.

P. 44,75 € p. je Nacht!

169 €

BERER

P. 29,75 € p. je Nacht!

Art.-Nr.: N10152

GÖßWEINSTEIN

4* MERCURE HOTEL BERLIN TEMPELHOF AIRPORT

Das umgebaute, anspruchsvolle 4 Sterne Hotel liegt am Ortsrand von Gößweinstein und doch nur wenige Minuten vom Ortskern entfernt. Der Stempferhof ist von einem hoteleigenen Park, mit Kneippanlage und Liegewiese umgeben. Hier vergessen Sie den Alltag. Erleben Sie alle Vorzüge eines Ferien- und Tagungshotels im Zusammenspiel von Natur, Gesundheit, Ruhe oder auch Geselligkeit.

Das 4* Mercure Hotel Berlin Tempelhof Airport liegt in zentraler Lage von Berlin, im lebhaften, multikulturellen Bezirk Neukölln. Nach einigen Gehminuten erreichen Sie den U-Bahnhof, von dem Sie bequem zu allen Sehenswürdigkeiten der Stadt gelangen (10 Minuten bis zum Alexanderplatz). In der Hauptstadt Berlin können Sie unzählbare Sehenswürdigkeiten entdecken. Besuchen Sie z.B. das Brandenburger Tor am Pariser Platz, den Fernsehturm, den Potsdamer Platz oder bummeln auf der berühmten Allee „Unter den Linden“, zum Berliner Dom.

4* RINGHOTEL STEMPFERHOF

IN

HOTELGUTSCHEINLEISTUNGEN: • 2 x Übernachtungen im Economy Doppelzimmer mit französischem Bett und allem zur Verfügung stehenden Komfort • 2 x reichhaltiges Frühstück vom Buffet mit Bioecke • Begrüßungssekt bei Anreise • Infomappe „Gößweinstein & Umgebung“ Preis für 2 Personen: • Nutzung des Saunabereiches zu den Öffnungszeiten • kuscheliger Bademantel und Slipper (leihweise) +10,- Bearbeitungsgebühr • Zeitraum zur Einlösung: 01.08.2013-30.10.2013

179€

HOTELGUTSCHEINLEISTUNGEN: • • • •

1 Welcomedrink pro Person 3 Übernachtungen in einem komfortablen Doppelzimmer für 2 Personen 3 mal ein reichhaltiges Frühstücksbuffet für 2 Personen kostenfreie Nutzung des 250 qm großen SaunaPreis für 2 Personen: und Fitnessbereiches für 2 Personen • Late-Check-Out bis 15 Uhr Der Gutschein gilt ab Ausstellungsdatum bis einschließlich 30.09.13 und je nach Verfügbarkeit des Hotels.

189 € +10,- Bearbeitungsgebühr

ISMANING (M

OCHSENFURT AM MAIN

3 TAGE / 2 NÄCHTE IM 3* COMMUNDO TAGUNGSHOTEL ISMANING FÜR 2 PERS.

3 TAGE / 2 NÄCHTE IM 4* WALDUND SPORTHOTEL POLISINA FÜR 2 PERS.

ÜNCHEN)

P. 47,25 € p. je Nacht!

P. 44,75 € p. je Nacht!

Art.-Nr.: N10174

3* COMMUNDO TAGUNGSHOTEL ISMANING

4* WALD-

Idyllisch gelegen, aber trotzdem herrlich zentral, bietet Ismaning den optimalen Ausgangspunkt für eine Entdeckungstour durch die Landeshauptstadt München. Mit der S-Bahn sind Sie in ca. 23 Minuten entspannt am zentralen Marienplatz. Genießen Sie das Münchner Flair und schlendern Sie über den herrlichen Viktualienmarkt, dessen kulinarisches Angebot ebenso bunt ist wie die Menschen aus aller Welt, die hier anzutreffen sind. Ein weiteres touristisches Highlight ist z.B. das Hofbräuhaus, das sich vom Markt aus schnell zu Fuß erreichen lässt.

Im Ambiente eines fränkischen Landsitzes liegt, direkt angrenzend an das Vogel- und Landschaftsschutzgebiet, unser bezauberndes First-Class Hotel vor den Toren Würzburgs mit herrlichem Blick aufs Maintal. Das Hotel empfängt Sie mit vielen Highlights: Hallenbad, Liegewiese, Sauna, Dampfbad, Solarien, Massage, separates Saunahaus mit FKK, Leihfahrräder, Sand-Tennisplätze, Beach-Volleyballplatz,Wanderwege ab Hotel, Golfen auf einem der umliegenden 9 bis 18 Loch Golfplätze mit Greenfee-Ermäßigungen bis fast 50%.

HOTELGUTSCHEINLEISTUNGEN:

• • • • •

189€

Art.-Nr.: N10176

3* FERIENDORF GLASGARTEN IN RÖTZ

Im idyllischen Naturpark Oberer Bayerischer Wald, direkt am Eixendorfer See und am Golfplatz gelegen, sind unsere gemütlichen Ferienwohnungen ein idealer Ausgangspunkt für viele Freizeitaktivitäten, wie Wandern, Golfen, Reiten, Angeln, Radeln oder Segeln. Die behaglich eingerichtete 25 qm große Wohnung verfügt über Balkon oder Terrasse, Wohn-Schlafraum mit Doppelbett, SAT-TV mit Radio, Sitz- und Essecke, gut ausgestattete Kitchenette mit 2-Platten-Herd, Kühlschrank, Spülbecken, Wasserkocher, Ess- und Kochgeschirr, Besteck, Badezimmer mit Badewanne oder Dusche,WC, Fön.

HOTELGUTSCHEINLEISTUNGEN: • • • • • • •

2 Übernachtungen im Apartment Typ D - ca. 25 qm für 2 Personen Frühstück ist für derzeit 6,50 € pro Person / Tag buchbar inkl. Erstausstattung mit Bettwäsche und Handtüchern Preis für 2 Personen: 2 Flaschen Mineralwasser auf dem Zimmer 1 Begrüßungsgetränk pro Person inkl. Endreinigung +10,- Bearbeitungsgebühr kostenlose Benutzung des Parkplatzes

119€

...UND SO EINFACH GEHT´S: Sie rufen uns an und erwerben einen Hotelgutschein Ihrer Wahl (zzgl. 10,Bearbeitungsgebühr) und kurze Zeit später schicken wir Ihnen den Gutschein bequem per Post oder E-Mail nach Hause. Zahlung per Lastschriftverfahren. Der Gutschein ist i. d. R. 3 Jahre lang gültig und frei übertragbar. Irrtümer vorbehalten. Druckfehler vorbehalten. Alle Angebote solange der Vorrat reicht.Vertragspartner ist nur das jeweilige Hotel. Vermittler ist ausschließlich die NWD – Medien- und Verlagsdienste GmbH, Humboldtplatz 4, 48429 Rheine. Alle Entgelte werden in fremdem Namen und auf fremde Rechnung vereinnahmt.

Art.-Nr.: N10175

2 Übernachtungen in einem Doppelzimmer für 2 Personen inkl. Frühstück kostenfreie Nutzung der Filmdatenbank im Hotelzimmer 2 Flaschen Mineralwasser auf dem Zimmer Preis für 2 Personen: kostenfreie Nutzung der Sauna & des Fitnessraumes kostenloser Internetzugang auf dem Zimmer kostenfreie Nutzung der hoteleigenen Tiefgarage +10,- Bearbeitungsgebühr (nach Verfügbarkeit)

BAYERISCHER WALD)

3 TAGE / 2 NÄCHTE IM 3* FERIENDORF GLASGARTEN FÜR 2 PERS.

P. 31,50 € p. je Nacht!

Art.-Nr.: N10171

• • • • • •

Art.-Nr.: N10083

QUALITY HOTEL DRESDEN WEST IN KESSELSDORF

UND

Gutscheinverkauf

SPORTHOTEL POLISINA

HOTELGUTSCHEINLEISTUNGEN: 2 Übernachtungen im Doppelzimmer für 2 Personen 2 mal reichhaltiges Frühstück vom Buffet für 2 Personen inkl. Nutzung von Hallenbad und Sauna Kostenloser Leihbademantel Preis für 2 Personen: kostenlose Nutzung des Parkplatzes

Dieser Gutschein ist ganzjährig einlösbar. Lediglich in den Monaten Mai bis Oktober ist bei Anreise am Freitag oder Samstag ein Aufpreis von 10 EUR pro Person und Tag fällig.

179€ +10,- Bearbeitungsgebühr

Telefonische Bestellung von Montag bis Freitag von 8:00 Uhr bis 17:00 Uhr unter:

06241 9578 - 28

29mi13 Nibelungen Kurier  

Mittwoch, 17. Juli 2013, 29. Woche

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you