Page 1

MUMMY MAG

ISSUE N O.

R E P PA

2016

S C G E

6

H U T Z B Ü H R 3 EURO

A MOTHERS‘ AND CHILDREN‘S LIFESTYLE MAGAZINE

PLAY

Das M agazin zum Blog FAMILY // SLOW LIVING // NATURE // SHOPPING mummy-mag.de


UNSERE IDEE

Lernen im Schlaf ist etwas, das leider noch nicht erfunden wurde. Lernen im Spiel ist allerdings etwas, das bei Kindern so normal ist, dass wir Eltern es oftmals nicht genug zu schätzen wissen. Und für uns selbst schon längst vergessen haben. Aber zum Glück erinnern uns unsere Kinder wieder daran.

2

Spielen gehört zum Leben mit Kindern. Sie lernen im Grunde alles spielerisch: das erste Greifen, die ersten Schritte, den ersten Gang aufs Töpfchen oder den ersten Torschuss. Deshalb brauchen insbesondere Kleinkinder keine frühkindliche Erziehung, Kurse oder künstliche Lernspiele. Sie spielen und lernen. Ganz nebenbei. So einfach ist das. Natürlich gehört zum Spielen noch eine ganze Menge dazu, denn Kinder ärgern sich dabei, sind frustriert, wenn etwas nicht

klappt, sie streiten sich oder tun sich auch mal weh – aber bei alldem tun sie vor allem eines: Sie lernen. Von sozialer Kompetenz über den Umgang mit ihren Emotionen bis hin zu motorischen Fähigkeiten. Sie lernen über sich selbst und über ihr Gegenüber. Und sie haben Spaß dabei. Ganz besonders, wenn Mummy und Daddy mitspielen. Nur welche Spiele sind überhaupt die tollsten? Und was passt zu welchem Alter? Müssen es immer Bewegungsspiele sein oder darf man auch mal das iPhone oder das Tablet dazuholen? Ab wann sind digitale Spiele überhaupt passend? Und wie viel ist gut? Oder sollte man komplett darauf verzichten? Und wann hört das Spielen eigentlich auf? Hört es überhaupt auf? Wir haben uns in dieser Ausgabe all diese Fragen gestellt und versucht, ein paar Antworten zu finden...

DAS

PAPER


“Ich komme offenbar ganz nach meiner Tochter – oder umgekehrt: Ich hatte nie wirklich nur EIN Spielzeug, das ich jahrelang mit mir herumgeschleppt habe. Mit meiner Oma habe ich jahrelang Mau Mau gespielt, mit meiner anderen Oma Schwarzer Peter, mit meiner Mutter habe ich viel gezeichnet (geschmiert/gemalt), bei meinem besten Kumpel war ich der Schaffner der Playmobil Eisenbahn, bei meiner Freundin gab’s dann Pferde, Hunde, Hasen und anderes Getier. Das einzige, was länger hielt – aber eigentlich nicht als Spielzeug gilt – war meine erste Katze.”

madeleine

“Mit meinem Kaufmannsladen und meinem heißgeliebten Playmobil Bauernhof habe ich jahrelang gespielt. Unübertroffen war aber ein kleiner Stoffhase namens ‚Hasi‘, ohne den ich wohl gut ein halbes Jahrzehnt nicht einschlafen konnte oder es zumindest vehement behauptete. Sein Hals war über die Jahre sehr dünn geworden, da er immer einen festen Platz unter meinem Arm hatte. Da er auch manchmal mit in die Badewanne musste, ist er eines natürlichen Todes gestorben.“

“Ich hatte genau wie Camilla eine Papp-Bude und wie Janine einen DIY-Kaumannsladen, richtig gerne und vor allem stuuuundenlang habe ich aber mit meinen Bausteinen von LEGO gespielt. Meine Schwester und ich hatten ganze Eimer voll davon und ich konnte die schönsten Wohnhäuser bauen, in denen dann Legofiguren mit Polly Pocket Kindern gelebt haben. Das Beste daran: All die bunten kleinen Dinger schlummern heute auf dem Dachboden meiner Eltern und warten darauf, von Izzy entdeckt zu werden.”

Danilo

dani

“Patinierte Fotos zeigen, dass ich gerne Kaufmannsladen gespielt habe – was Philo anscheinend von mir übernommen hat. Wenn schon nichts Optisches, hahaha, dann zumindest diese Lieblingsbeschäftigung. Noch größer als der Reiz, die Kasse klingeln zu lassen, war es, die Inhalte aus den kleinen Packungen zu schlecken. Und zwar direkt nach Anschaffung – danach wurden dann eben leere Verpackungen an meine zwei kleinen Schwestern verkauft. Fest steht: In diesem Marshmallow-Selbstdiziplin-Test aus den 60er Jahren wäre ich hochkarätig durchgefallen.”

saskia

Team Camilla Janine

“Mein absolut liebstes Spielzeug in meiner Kindheit war ein Papphaus, das meine Eltern aus einem riesigen Karton gebastelt haben. Gemeinsam haben wir es dann angemalt, Vorhänge befestigt und stundenlang darin gespielt. Als ich älter wurde, war mein Lieblingsspielzeug dann das Puppenhaus, das mein Opa ursprünglich für meine Tante gebaut hatte und meine Mutter dann noch für mich renoviert hat!”

“Als Quoten-Daddy muss ich wohl ein richtiges Jungs-Spielzeug nennen und ich will hier natürlich niemanden enttäuschen. Mein absolutes Lieblingsspielzeug war von Fischertechnik. Ich hatte gleich mehrere Robotik-Bausätze, den ersten davon habe ich zur Einschulung bekommen. Ich konnte immer wieder neue Kräne, Bagger, Baustellen, Gebäude bauen, es wurde nie langweilig. Ich hoffe nur, dass ich meine Tochter irgendwann auch dafür begeistern kann. Die Bausätze sind jedenfalls noch alle bei meinen Eltern auf dem Dachboden eingelagert.”

3


KIDS

EDITORS‘ CHOICE Unsere Kids haben viele Spielsachen, die sie und wir großartig finden. Hier einen Favoriten zu finden, ist gar nicht so leicht – trotzdem haben wir ein paar Lieblinge, die wir Euch unbedingt ans Herz legen wollen!

Philo - Hexe Wawu Buch Ich habe nicht die geringste Ahnung, wann Kinder normalerweise anfangen, Geschichten zu lauschen. Philo jedenfalls studierte beharrlich bis zum Alter von 2,5 Jahren in Büchern nur die Bilder! Sein erstes Vorlesebuch mit einer Gute-Nacht-Geschichte ist deshalb jetzt erst bei uns eingezogen: ein personalisiertes Abenteuer mit einem

4

Fabelwesen als Protagonist, der Hexe Wawu, die auf 48 Seiten auf der Suche nach ihrem verschwundenen Traumbesen Philos Hilfe braucht. Philo liebt es, dass der kleine Junge im Buch so heißt wie er – und auch ein bisschen so aussieht. Denn Name, Geschlecht und Haarfarbe der Hauptfigur sind individualisierbar. 19,95,- Euro, www.hexe-wawu.de

Leo, August & Paul - Tinkerbots Tinkerbots ist ein kleines Start-up aus Weimar für große und kleine Tüftler. Mit dem Robotik-Baukastensystem kann man per Fernsteuerungsmodul über eine App seine Entwürfe steuern. Alles, was man baut, funktioniert auch. Und das Beste für Meine Jungs: man kann mit den Adaptern die Roboter sogar mit LEGO Bausteinen kombinieren. Und Programmieren geht so leicht: Einfach auf Aufnahme drücken, die Bewegung mechanisch vormachen, wieder auf Aufnahme drücken und schon ist es gespeichert. Oder eben fernsteuern mit der App. Super, oder? Das Starter-Set, auch “Wheeler Set” genannt, liegt bei 170,- Euro, www.tinkerbots.de


Izzy - Puky Fahrrad “Wenn alle Kinder aus dem Fenster springen, springst du dann auch?” Diese Frage meiner Mutter klingt mir noch heute im Ohr. Natürlich springe ich nicht. Aber wenn alle Kinder ein Fahrrad bekommen und Izzy sich nichts sehnlicher wünscht, sag ich dann nein? Nein! Und so kam es also, dass Izzy, nachdem sie auf vielen Kindergeburtstagen auf Puky-Fahrräder gestoßen ist, es kaum erwarten konnte, endlich selbst eines zu besitzen. Das Rennen hat dann pünktlich zu Izzys Geburtstag ein 16`Zoll Fahrrad in hellblau gemacht. Mein Tipp: Testet die passende Größe auf alle Fälle mit einem fachkundigen Händler. Invest liegt etwa bei 200,- Euro, www.puky.net

5

Helene - tiptoi Stift Das “audiodigitale Lernsystem” ist Buch, Spielzeug und Spiel in einem. Und Helene liebt es. Los geht es für Kinder ab etwa 4 Jahren. Wir sind ein wenig früher dran, aber das würde ich tatsächlich vom Kind abhängig machen. Das Starter-Set (Stift und Buch) gibt es bereits ab 40,- Euro, jedes weitere Buch ab etwa 20,- Euro. Es gibt aber auch schon diverse Puzzle, Wimmelbücher und Quizz-Kartenspiele, die mit dem schlauen Stift funktionieren. Bei jedem neuen Kauf kann man den Stift ganz einfach über den tiptoiManager am Rechner konfigurieren – und auch die Sprache ändern, falls man beispielsweise das Kind bilingual erzieht. Toll, oder? www.tiptoi.com


Andrea Ruhland-Gudermuth (40) ist Inhaberin des Itkids Online Stores und Mama von einem vierjährigen Mädchen und einem zweijährigen Jungen.

ANDREA Was war Dein liebstes Spielzeug als Kind? Barbies und Puppen. Wir, also meine Schwestern und ich, haben uns stundenlang ins Spiel mit Barbies vertiefen können. Wir haben Szenarien aus dem Alltag nachgespielt und natürlich auch die schönen Kleider und Accessoires der Puppen bewundert. Ich erinnere mich noch an die Pfirsichblütenbarbie – ein Traum in Apricot. Und meine jüngeren Cousins mussten immer den Ken spielen bis sie irgendwann zu alt waren und keine Lust mehr hatten auf Mädchenspiele. Zudem habe ich auch gerne mit der Holzeisenbahn und LEGO gespielt.

6

Was hast Du Dir immer gewünscht und nie bekommen? Meine beiden Schwestern und ich haben uns ganz lange ein Gartenhaus gewünscht, aber nie eines bekommen. Und was steht heute im riesengroßen Garten meiner Eltern? Ein riesengroßes Gartenhaus für die Enkelkinder… Großelternsein ist halt schon was anderes als Elternsein. Erfüllst Du Deinen Kindern alle Wünsche? Nein, sicher nicht. Noah ist ja erst zwei Jahre, er äußert seine Wünsche noch nicht konkret, aber Maya mit ihren sechs Jahren kommt fast täglich mit irgendwelchen Wünschen an. Kinder in dem Alter sehen ja viel bei Freunden, in Zeitschriften, Katalogen und da ist es normal, dass Wünsche entstehen. Meist sind die aber nur sehr kurzfristig. Die wirklich wichtigen und nachhaltigen Wünsche kommen auf den Wunschzettel für Weihnachten und Geburtstag, der an die ganze Familie verteilt wird. So kann man auch sicher sein, dass nichts Unnötiges oder Doppeltes geschenkt wird. Während des Jahres gibt es nur Kleinigkeiten, wobei meine Kids schon den Vorteil haben, dass ich ab und zu Spielsachen aus dem Itkids Sortiment zum Testen mit nach Hause nehme. Das sind dann aber in den meisten Fällen nicht die Wünsche meiner Kids und kommen bei ihnen mal besser und mal schlechter an. Welches Spielzeug würdest Du nie verschenken? Spielzeugwaffen. Welches sind die fünf besten Spielzeuge zuhause? Die Rutsche von Jupiduu wird bei uns täglich bespielt. Auch die Spielküche von Kidkraft ist sehr häufig im Einsatz. Zum Glück sind die beiden Sachen so hochwertig und robust. Toll und auch sehr häufig im Einsatz sind Mayas Reitpferd von Heunec, der Hörbert sowie Duplo/LEGO, Schleich Figuren und Playmobil aller Art. Wofür hast Du unnötig Geld ausgegeben? Für komische Outdoorspielsachen, die nach einer kurzen Zeit schon den Geist aufgegeben haben bzw. nie richtig funktionsfähig waren. Und was an einem Familiensonntag? Am Sonntag ist Papa da und dann wird vor allem er in jegliche Spielaktivitäten der Kids eingebunden. Aber auch dann gehen wir viel nach draußen – im Sommer sind wir so gut wie die ganze Zeit im Garten oder unterwegs. An Herbst- oder Wintersonntagen bleibt dann auch so richtig viel Zeit für Gesellschaftsspiele oder zum Karaoke-Singen. Legendär sind auch unsere Regennachmittage in der Tiefgarage, an denen dann der ganze Fahrzeugfuhrpark der Kids bewegt wird. Was spielst Du am liebsten und wo klinkst Du Dich aus? Ich lasse mich gerne aus der Spielküche bekochen und beteilige mich auch am Rollenspiel mit Babys und Barbies. Zudem lese ich sehr gerne Bücher vor und spiele für mein Leben gerne Gesellschaftsspiele wie Monopoly, Schnappt Hubi, Memory etc. Wenn wir draußen sind, sitze ich ab und zu auch mit im Sandkasten und erledige meine „Einkäufe“ im Kaufladen, der im Stelzenhäuschen untergebracht ist. Ich spiele sehr gerne mit und finde Spielen auch sehr wichtig. Gerade das freie Spiel kommt in der heutigen Zeit viel zu kurz und ich beobachte im Umfeld, dass viele Eltern dazu tendieren, ihren Kids nonstop ein „Animationsprogramm“ zu bieten, damit bloß keine Langeweile aufkommen kann. Meine Kids brauchen das zum Glück nicht und Langeweile ist gut, damit neue Ideen entstehen können und dauert auch nie wirklich lange an. Wenn ich dann aber ein Pferd spielen soll und wie wild umherrennen und -springen soll, klinke ich mich lieber aus.


TOBIAS To b i a s We b e r (35) alias Johnny ist Papa einer zweijährigen To c h t e r und schreibt auf “Johnnys P a p a b l o g ” ü b e r s Va t e r s e i n , den Familienalltag und allerlei Absurdes.

Was war Dein liebstes Spielzeug als Kind? Über die Jahre habe ich viele, viele LEGOS angesammelt, die meine Mutter bis heute in ihrem ganz privaten, vakuumgetrockneten Atomschutzbunker aufbewahrt. Nicht mal ich bekomme sie zu Gesicht. Allein die Erinnerung an viele schöne LEGO-Abenteuer, die ist mir geblieben. Was hast Du Dir immer gewünscht und nie bekommen? Man kann angeblich nur eines haben: LEGO oder Playmobil. Mädchen spielen angeblich lieber Playmobil, Jungen lieber Lego. Ich aber wollte immer beides – und bekam es nie! Neidisch schaute ich immer auf die Playmobil-Sammlung meines Freundes. Dessen Eltern waren selten da, also bekam er alles. Ich hingegen wollte Playmobil. Ganz egal, was davon! Erfüllst Du Deinen Kindern alle Wünsche? Es gibt einen Unterschied zwischen Wunsch und Bedürfnis! Als Junge war es mir immer ein Bedürfnis, Playmobil geschenkt zu bekommen. Oder war es nur der Wunsch? Meine Tochter hat ihren eigenen, festen Willen. Mit ihren bald drei Jahren aber bin ich noch nicht in der höllischen Position, ihr Wünsche abschlagen zu müssen. Bis jetzt sind wir trotz Trotz sehr kooperativ miteinander. Welches Spielzeug würdest Du nie verschenken? Ich möchte an dieser Stelle keine Herstellernamen nennen. Doch so ganz generell gilt für mich: Wenn es keinen Aus-Schalter hat, ist es kein adäquates Spielzeug. Wenn man es nicht leise stellen kann, verschwindet es leider bald schon hinter dem Sofa. Und wenn es blinkt und von V-Tech ist, muss ich leider mit den Augen rollen... Oh. Welches sind die fünf besten Spielzeuge zuhause? Für meine Tochter ist der Begriff „Spielzeug“ wirklich sehr weit gefasst. Dinge allerdings, die tatsächlich auch über die Grenzen unserer eigenen vier Wände als Spielzeug anerkannt sind und tatsächlich dauerhaft bespielt werden? Das ist schnell erzählt: Bilderbücher, Malstifte mit viel Papier, Stofftiere, kleine Bälle, einfache Puzzle und natürlich Papa. Wofür hast Du unnötig Geld ausgegeben? Bauklötze, magnetische. Es gibt da diese Bilder von kleinen Kindern, wie sie ganz vertieft inmitten von Bauklötzen das Empire State Building formen. Oder die Golden Gate Bridge. Einfache Motive eben. Ich dachte, so eine simple Konzentrationsaufgabe mithilfe bunter Bauklötze, das wäre doch sicherlich genau das Richtige. Pustekuchen. Das Geld, das ich insbesondere für magnetische Bauklötze (Papas Herz schlägt schneller) und deren klassische Pendants ausgegeben habe, hätte ich auch genauso gut im Innenhof anzünden können. Dann wäre wenigstens die Feuerwehr gekommen und wir hätten alle viel Spaß gehabt. Welches Spiel spielt Ihr am Nachmittag nach der Kita/Schule? Wenn wir nicht gerade im Park oder auf dem Spielplatz sind, sondern direkt nach Hause gehen, dann malen wir häufig an ihrem Tisch. Oder auf ihrem Tisch. Malen hat sich schon lange als schöner, gemeinsamer Zeitvertreib etabliert. Ist es nicht das Malen, dann spielen wir gemeinsam mit den Kuscheltieren. Oder wir lesen. Und was an einem Familiensonntag? Toben mit Mama, lesen mit Papa, malen mit Mama. Mit Papa Verstecken spielen. Wenn beide lebensgroßen Elternpuppen zu Hause sind, ist Spielzeug generell gar nicht so angesagt. Was spielst Du am liebsten und wo klinkst Du Dich aus? Ich spiele eigentlich bei allen Spielen, die meine Tochter sich so ausdenkt, gerne mit. Sie spielt ihrerseits liebend gern „einkaufen“ und „arbeiten gehen“. Nun ja. Es gibt allerdings genau eine Ausnahme, bei der ich ganz schnell das Weite suche: das Kasperle-Puppentheater. Wir haben das gesamte Sortiment und zwar doppelt – samt Theater. Da ich aber weder die Geschichte des Kasperles kenne, noch die Handpuppen auf meine Arbeiterklassenhände passen, versuche ich meist schnell das Spiel zu wechseln. Uff...

7


MiniMe Fotos: Jules Villbrandt

SEIT LETZTEM JAHR FEIERN MINIME LOOKS IN DEUTSCHLAND EIN REVIVAL. AUF DIVERSEN BLOGS UND INSTAGRAM-KANÄLEN KANN MAN STYLISHE MUMMYS UND DADDYS SEHEN, DIE DIE GLEICHEN OUTFITS TRAGEN WIE IHRE COOLEN KIDS. DOCH MINIME IST NICHT GLEICHBEDEUTEND MIT EINEM SPRÖDEN PARTNERLOOK, BEI DEM DAS OUTFIT IDENTISCH IST. MIT DER GALERIES LAFAYETTE BERLIN ZEIGEN WIR HEUTE EIN PAAR COOLE LOOKS, DIE GARANTIERT AUCH AUF DER STRASSE FUNKTIONIEREN!

Rebekka trägt ein Kleid von The Kooples (195 €) & Nael ein Longsleeve (13 €) und eine Hose mit Trägern von Cadet Rouselle (23 €).

8


Denim MiniMe Look powered by

9

Mummy Rebecca trägt 70er Jahre Flared Leg Jeans von Guess und Bluse Samsøe & Samsøe (79,00 €) & Laena trägt DenimBluse von Guess Rock GL (19,99 €)


Mummy Julia trägt ein rotes Kleid Ba&Sh (210 €) – passt perfekt auch für Schwangere!

10

Levi trägt Jacke und Hose von GL und ein T-Shirt von Little Marc Jacobs (49 €).


Daddy Alfie trägt Hose (140 €) und Jacke (140 €) von Ted Baker London und dazu ein T-Shirt von Scotch & Soda (55,95 €).

11

Justi hat einen Sweater von Kenzo Kids (105 €) zu einer Hose von Pepe Jeans (70 €) an.


Alfi trägt einen Sweater von The Kooples Sport (95 €) und eine Hose von Ralph Lauren (170 €) .

12

Justi trägt Jacke (120 €) und T-Shirt (28€) von Pepe Jeans und eine Hose von Scotch & Soda (80 €).


13

Camilla und Helene im “French Look”! Camilla trägt einen Pullover von Majé (215 €) und einen Rock von Claudie Pierlot (165 €) & Helene ein StreifenKleid von Polo Ralph Lauren (75 €).


ReimaGO ist ein völlig neuer Weg, Kindern mehr Spaß bei ihren OutdoorAktivitäten zu bereiten. Der ReimaGoSensor steckt in der Tasche des Kindes und zeichnet dessen Bewegungsintensität auf. Mit der ReimaGO-App kann man sehen, wie die Energie der Bewegungen im ReimaGO-Sensor gesammelt wird und die Kinder können diese spielerisch erleben.

GF ÜR t es

M EI N

ted

by

Sa

sk

i

K D

14

MEHR BEW EGU N

IN

GO

O

! O G

a

G

ADVERTORIAL


ADVERTORIAL Wir kommen nach der Schule und Kita nach Hause, drei Jungs werfen Taschen, Schuhe und Jacken von sich und mein Großer rennt eigentlich direkt wieder nach draußen, um mit seinen Freunden zu spielen. Sein Nachmittag besteht aus reiner Bewegung. Es ist also nicht so, dass ich mir Sorgen mache, dass mein erstes Schulkind Faultier, Stubenhocker oder gar adipös werden könnte. Eher die Frage: Bekommt er vielleicht unter der Woche durch die Schule zu wenig Bewegung und muss es deswegen nachmittags wieder ausgleichen? Ich habe zwei Wochen inklusive Wochenenden (als Vergleichswerte sozusagen) meinem Sohn den ReimaGOBewegungssensor in die Tasche gesteckt und die Häufigkeit und Intensität seiner Aktivität beobachtet und verglichen. Schlechtes Wetter und Videospiele sind laut Reima Studie der Hauptgrund dafür, warum Kinder zu viel Zeit drinnen verbringen und sich folglich zu wenig bewegen. Reima, ein auf Outdoormode spezialisiertes Kinderbekleidungslabel, setzt genau an diesen beiden Punkten an. Viele Kinder bekommen heutzutage nicht ausreichend Bewegung – und diesem weltweiten Trend möchte das internationale Unternehmen mit Hauptsitz in Finnland entgegentreten. Als zusätzliches Hilfsmittel und Anreiz für die Kids wurde ReimaGO entwickelt: Eine App, die Kinder dafür belohnt, dass sie aktiv sind. Eltern können sich außerdem zusätzliche Belohnungen ausdenken und in die App integrieren. All dies geschieht auf spielerische und inspirierende Art und Weise – im Einklang mit dem natürlichen Spieltrieb der Kinder. Die Gesundheit der Kinder profitiert von aktiver Bewegung, die Kinder haben Spaß an lustigen Abenteuern in einer virtuellen Welt und genießen das natürliche Wohlbefinden nach körperlicher Aktivität – eigentlich eine dreifache Belohnung.

Doch wie funktioniert es wirklich? Mein Sohn zeigt sich erstmal sehr interessiert an App und Sensor. Bei uns zu Hause sind Handy- und Videospiele nicht sehr stark verbreitet, denn mir ist freies phantasievolles Spielen draußen wie drinnen wichtiger. Wir starten unser neues kleines Projekt also an einem Sonntagmorgen. Leo streift sich seine kuschelige neue Reima-Jacke über und steckt den Sensor in die dafür vorgesehene Armtasche. Dann schwingen wir uns mit einem seiner Brüder auf’s Rad und radeln Richtung Bäcker. Frühstück holen. Als wir zurück sind, möchte Leo direkt schauen, wieviel er sich schon bewegt hat und ob sein Männchen schon ein Stück im ersten Level vorankommt. Nicht so viel, naja, war klar. Leo behält seinen Hoodie an und der Tag nimmt seinen natürlichen Lauf. Wir sind wie fast immer bei schönem Wetter mit dem Rad quer durch die Stadt unterwegs und Leo sammelt Punkte. An einem unserer Lieblingsspielplätze wird gestoppt und die Kletterwand dort mehrfach erklommen. Schaukeln, rutschen, Brüder und Freunde jagen und fangen inklusive. Abends – es macht total Sinn das erst jeden Abend zu machen, damit das Kind auch ordentlich voran kommt – schnappt sich mein Großer mein Handy und schaut, wie weit er im ersten Level gekommen. Und tatsächlich kommt er direkt hindurch und freut sich riesig, die erste Medaille einzusacken und über die Optik des nächsten Levels.

Wenn die Kinder auf den gelben Blitz drücken, läuft das Männchen soweit wie Energie gesammelt wurde.

Im “Elternbereich” kann genau die Aktivität über den Tag analysiert werden, auch ein Wochenvergleich ist möglich.

Fazit: Am Ende unserer kleinen Testreihe erkennt man wirklich, dass die Wochenenden aktiver sind. Mein Sohn schafft es auch gut, das Bewegungsdefizit vom Schulvormittag am Nachmittag auszugleichen. Die App motiviert in jedem Fall zu mehr Bewegung bei den Kids. Manchmal hatten wir abends ein Kind zu Hause, das wie verrückt hin- und hergerast ist, um doch noch sein Männchen ins nächste Level zu bekommen. Ich werde unsere Testreihe auf jeden Fall an seinen Brüdern fortsetzen. Tbc

15


DENK DIGITAL! Im Herzen von Berlin gibt es seit Anfang dieses Jahres die HABA Digitalwerkstatt. Sie ist ein Bildungs- und Erfahrungsraum für Kinder z w i s c h e n 5 u n d 14 J a h r e n, d i e h i e r d i e d i g i t a l e Welt spielerisch entdecken können und von ausgebildetem Personal den Umgang neuer Te chnolo gien erlernen können.

Wie man spielend lernt

16

Entwickelt hat das Konzept die 37-jährige, zweifache Mutter Verena Pausder gemeinsam mit dem Spielwarenhersteller HABA. Verena Pausder ist Gründerin des Kinder-AppStartups Fox & Sheep, welches vor etwas mehr als einem Jahr von HABA übernommen wurde. Geleitet wird das Digitalwerkstatt-Projekt heute von Julia Eckhoff (Kulturwissenschaftlerin) und Mariana Domenichino (Lehrerin aus Argentinien). Die beiden werden unterstützt von einem Team aus Trainern, die aus den verschiedensten digitalen Bereichen kommen. Von der Game-Designerin über den Medieninformatiker bis hin zum InterfaceDesigner ist das Team breit gefächert und hat so die optimale Kompetenz Kindern spielerisch die digitale Welt näher zu bringen. In der HABA Digitalwerkstatt geht es nämlich darum, das Programmieren zu lernen, mit dem 3D-Drucker erste eigene Objekte zu gestalten und zu drucken und natürlich darum, Roboter zu bauen. Denn das Bildungsministerium fordert schon seit Jahren, dass Kinder bereits ab der ersten Klasse an Digitalisierung herangeführt werden sollen. Die Angst, der Nachwuchs Deutschlands könnte gegenüber China oder den USA den Anschluss verpassen, ist groß.

Das Problem ist allerdings oftmals schon die Schule Die Lehrer haben sehr häufig keine Ahnung von der Thematik und ein Großteil der Eltern ist ebenfalls skeptisch, weil sie unsicher sind, wieviel Zeit vor dem Tablet schadet. Auch dieses Problem geht die Digitalwerkstatt offen an und möchte zukünftig mit immer mehr Schulen kooperieren. Momentan läuft eine erste größere Schulkooperation mit der nebenan ansässigen Metropolitan School. Die Trainer der Digitalwerkstatt arbeiten hier in enger Abstimmung mit den Lehrern an regelmäßigen Unterrichtsprojekten was sich mit Privatschulen, wie sie die Metropolitan School ist, deutlich leichter umsetzen lässt, als mit dem schweren und oftmals eingestaubten staatlichen Schulapparat. Die Lehrer reagieren dabei sehr unterschiedlich. Während die einen den Projekten sehr offen gegenüber stehen und am Ende oft selbst genauso neugierig forschen und programmieren wie der Nachwuchs, gibt es mindestens genauso viele, die - mit Sicherheit zum Teil berechtigte Vorbehalte mitbringen. Klar ist, bei den digitalen Kursen ist der Lehrer nicht mehr der, der vorne steht und predigt, sondern er steht den Kindern begleitend zur Seite. Die Kinder können sich in ihrer Kreativität hier deutlich mehr austoben als beim klassischen Frontalunterricht, denn das Ergebnis ist nicht von vornherein klar vorgegeben. Manchmal wird nämlich eine Lösung erst während des Entwickelns gefunden.


Kurse für alle Die Kurse in der Digitialwerkstatt gelten aber nicht nur für Schulen. Nachmittags werden offene Kurse angeboten, die gebucht werden können - wie der klassische Musikoder Schwimmunterricht auch. Ein Kurs geht meist um die 10 Wochen und dauert 90 Minuten. Er findet auf Englisch und Deutsch statt, denn es ist nun mal so: Die Programmiersprache ist Englisch. Auch Eltern sind herzlich willkommen und wenn es sich anbietet, werden auch die mal gern unterrichtet. So verlieren Eltern zum Beispiel nicht den Anschluss, wenn die Kinder sich mal wieder stuuuuundenlang über Minecraft unterhalten.

Digital und analog An einem dieser Kurse teilzunehmen heißt übrigens nicht, den ganzen Tag nur vor dem Tablet oder Rechner rumzuhängen, bei heruntergelassenen Jalousien und mit Kopfhörern auf dem Schädel. Denn wer programmieren will, muss erst einmal verstehen, wie Befehle funktionieren. Und so werden Kinder einfach mal manuell mit Befehlen durch Räume geschickt, müssen sich auf Schreibtischstühlen drehen oder das ein oder andere Buch vom Boden aufheben, um es an anderer Stelle wieder hinzulegen - natürlich alles nur mit den richtigen Befehlen. Erst dann geht es ans Programmieren. Mit kostenfreien Programmen und Apps, die sich jeder Interessierte auch zu Hause installieren kann. Hier werden in drei bis vier Stunden Projekte umgesetzt. Roboter werden gebaut und Steuerungen programmiert, Musikinstrumente gebastelt und mit Hilfe von Makeymakey gesteuert und bespielt. Papier und Karton spielen in der HABA Digitalwerkstatt eine mindestens so große Rolle wie der Rechner selbst!

Fazit Wer seinen Kindern mit gutem Gewissen die digitale Welt auf spielerische Art und Weise näher bringen will, ist in der HABA Digitalwerkstatt bestens aufgehoben! Wir selbst haben festgestellt, wenn man erst einmal drin ist, dann kommt man so leicht gar nicht mehr raus - denn die Möglichkeiten sind einfach unendlich!

17


Eine Kindheit

von Dani Döge

MIT DIGITALEN MEDIEN

Als ich klein war, hatten wir weder Rechner noch Tablets noch Mobiltelefone und ich kann behaupten, ich hatte die perfekte BullerbüKindheit. Ganz medienfrei. Also in etwa, wie sich ein großer Teil Deutschlands auch heute noch die ideale Kindheit vorstellt. Aber wer hat sich noch nicht dabei erwischt: Gestresst, genervt, wenigstens mal fünf Minuten mit der besten Freundin quatschen, “KIND, nimm das Tablet (und halt die Klappe)! Aber nur fünf Minuten!”

18

Im Kopf rumort es derweil, insbesondere dann, wenn aus den fünf Minuten zehn werden: „Ich Rabenmutter“ gepaart mit „Was werden nur die anderen denken?“. Und warum? Die medienfreie Kindheit ist – wie oben bereits genannt – in Deutschland immer noch in vielen Köpfen das perfekte Ideal einer glücklichen Kindheit. Dabei kommen bereits Säuglinge von Anfang an mit digitalen Medien in Kontakt: Beim Stillen vor dem Rechner, während wir mal wieder einen Blogbeitrag lesen (oder schreiben), beim In-den-Schlaf-Wiegen, während wir vor dem Rechner oder Fernseher sitzen oder wenn wir unseren Nachwuchs beim ersten Schritt ohne Hilfe mit dem Mobiltelefon ablichten. Für mich persönlich stellt sich heute also eher nicht mehr die Frage, ob mein Kind mit digitalen Medien aufwächst, sondern wann wir damit bewusst starten, wie lange das Kind darf, ab wann es Zeit für das eigene Smartphone ist und ab wann Minecraft gespielt werden darf und so weiter... Mit diesen Fragen beschäftigen sich heute wohl viele Eltern, meistens dann, wenn wir unsere Kinder wieder mal „nur kurz“ auf dem Tablet herumtippen lassen, damit wir wenigstens einen Teil der Hausarbeit schnell erledigen können. Gleichzeitig beschweren wir uns, dass unsere Kinder nicht mehr raus gehen und keine “echten” Abenteuer mehr erleben – so wie all diese glücklichen Kinder in den glücklichen Kinderfilmchen. Oder wir selbst damals. Da wären wir also wieder: Die ideale Kindheit findet in unseren Augen draußen statt, denn zu Hause vor dem Computer werden Kinder nur einsam. Aber die digitalen Medien gehören heute zu unserem Leben dazu und unsere Kinder wachsen als neue „Digital Natives“ von Anfang an damit auf: mit Apps, mit Spielen wie Minecraft, mit Online-Shops, digitalen Büchern, also mit all dem Suchtpotential, das die digitale Welt anbietet. Und wir stehen daneben und gucken zu, arbeiten uns ein und hoffen, unsere Kinder gut auf die digitale Welt vorbereiten zu können.


Wie das geht, verraten wir euch natürlich auch! 1. Kinder aktiv begleiten (Kleine) Kinder sollten ihre Zeit nicht allein und unbeaufsichtigt am Rechner, dem Tablet oder am Handy verbringen. Als Elternteil kann man so auch aktiv feststellen, wie Kinder auf die unterschiedlichen Reize reagieren und notfalls dagegensteuern. 2. Passende Apps auswählen Inzwischen gibt es viele Internetseiten, die passende Apps für Kinder anbieten – und zwar für jedes Alter. Da gibt es zum Beispiel Bilderbuchapps mit kleinen, überschaubaren Geschichten. Auch intuitiv zu bedienende Apps für Kleinkinder, die spielerisch Wissen vermitteln, sind nicht ganz verkehrt. Zu vermeiden sind Apps, in denen Werbung vorkommt und die weiterführende Links enthalten. 3. Schützt eure Kinder Wer eine Fritz!Box zu Hause hat, kann direkt über den Router steuern, welche Geräte welche Webseiten öffnen können – und welche nicht. Das wird eventuell auch dann noch mal interessant, wenn die Kinder ins Teenageralter kommen. Zusätzlich lässt sich hier auch sehen, wer wann welche Seite aufgerufen hat – ohne sich dafür an das Tablet des Kindes setzen zu müssen. Auch eine Jugendschutzsoftware kann hier für Schutz sorgen. 4. Seid ein Vorbild Genauso gilt, das eigene Medienverhalten im Blick zu behalten, denn Kinder sehen in den Eltern Vorbilder, die nachgeahmt werden. Was spricht dagegen, den ganzen Tag vor der Kiste zu hängen, wenn es auch die Eltern tun. Deswegen: 5. Regeln aufstellen Klare Regeln für Nutzungszeiten helfen Kindern und Eltern. Beim Essen wird gegessen, beim gemeinsamen Filmabend wird Film geguckt und nicht auf einem zweiten Screen gespielt. Und das alles nie direkt vor dem Schlafengehen, denn das macht wach und die Inhalte müssen auch erstmal verarbeitet werden. Und auch wichtig: Abwechslung im Tagesablauf bieten, so ergänzen sich Mediennutzung und Spiele mit den Eltern oder in der Natur. Das Portal SCHAU HIN bietet eine gute Hilfe für alle Eltern, die Orientierung suchen. Hier wird geraten, Kindern unter fünf Jahren ein Tablet maximal eine halbe Stunde am Tag nutzen zu lassen und den Zeitrahmen dann langsam zu steigern.


CODING FOR KIDS: SMALLBASIC SCR ATCH

Geschichten erzählen mit objektorientierten Programmiersprachen

Programmieren für Kinder http://bit.ly/1A9CAq4

LIGHTBOT

http://bit.ly/2fl6u9q

Spielerisch werden hier mit einem Roboter Befehlsketten konstruiert. http://bit.ly/2fDd7Fi

KTURTLE Kostenfrei können hier alle spielerisch programmieren lernen.

ALICE

http://bit.ly/2eBum7k

Toller und spielerischer Einstieg in die Programmierung - in Form einer sich bewegenden Schildkröte

20

http://bit.ly/MI4aK3

Bücher zum Thema

IS IRRE, ES GIBT TOTAL VIELE ENGLISCHSPRACHIGE PROGRAMMIERBÜCHER FÜR KINDER ...ABER NIX DEUTSCHES. VERRÜCKT!

“Hello Ruby: Adventures in Coding”, english (ab 5 Jahren etwa)

“Wie Rosie den Käsekopter erfand”, Knesebeck Verlag (ab 5 Jahren etwa)


Apps fuer die Kleinen:

FOX & SHEEP

FIETE

www.foxandsheep.de

www.fiete-app.com

DIE GROSSE WÖ R T E R FA B R I K www.diewoerterfabrik.de

FU N NY-YUM MY INGA ME FORESTRY

www.funnyyummystudio.com/ (catch the wally und funny yummy)

www.ingame-mobile.com

SPIEL, SPASS & ACTION FÜR GROSS UND KLEIN

CONNIE

S U BWAY S U R F E R

www.conni.de/apps

www.subwaysurfersgameplay.net

M AUS APP www.wdrmaus.de/extras/mausapp.php5

21


ZUHAUSE BEI MIRIJAM JACKS Als Miriam Jacks 2009 ihren BeautyStore “JACKS beaut y depar tment” in Berlin Prenzlauer Berg eröf fnete, konnte die damals erst 25-Jährige bereits auf eine erfolgreiche Karriere als Make-up Artistin zurückblicken. Seitdem gab es europaweit Jobs als Visagistin, e i n e e i g e n e B e a u t y - L i n i e u n d s e i t 2 0 11 i s t sie außerdem als national Make-up Artist von L’O re ál unter we gs. S eit M är z die sen J ahre s ist diese Power- Frau Mummy und lebt in einer fantastischen Altbauwohnung in Berlin Moabit. Gemeinsam mit Fotografin Jules Villbrandt d u r f t e n w ir M ä u s c h e n s p i e l e n...

“DEN ROBOTER HAT MEIN MANN ALS EINZIGES DEKO STÜCK MIT IN UNSEREN GEMEINSAMEN HAUSHALT GEBRACHT. ER WIRD NATÜRLICH GEHÜTET WIE EIN SCHATZ.”


23

“UNSER ESSZIMMER IST EIN WICHTIGER ORT FÜR UNS, DA WIR GERNE FREUNDE EINLADEN UND GEMEINSAM KOCHEN.”

“ICH KOCHE SEHR SEHR GERNE. DA ICH DIE SÜDAFRIKANISCHE KÜCHE SEHR MAG, HABE ICH MIR AUCH EIN KOCHBUCH VON DORT MITGEBRACHT. UND DAS WAFFELREZEPT VON MEINER MAMA… NAJA, DAS KENNE ICH MITTLERWEILE AUSWENDIG, ABER DIE NOTIZ DAZU SIEHT SO SCHÖN AUS.”


“ICH BIN JÄGER UND SAMMLERIN IN EINER PERSON. MEIN GRÖSSTES HOBBY IST ES, SONNTAGS ÜBER DEN FLOHMARKT ZU SCHLENDERN UND TOLLE FUNDE ZU SCHNÄPPCHEN-PREISEN ZU ERGATTERN. EINIGE STÜCKE BEI MIR ZUHAUSE SIND ABER AUCH ORIGINAL ALTE ERBSTÜCKE, WIE ZUM BEISPIEL DER SESSEL.”

“DA ICH ES UNHEIMLICH SCHWIERIG FINDE, AUF ANHIEB FÜR EINE NEUE WOHNUNG SCHÖNE BILDER ZU FINDEN UND ES JA AUCH EIN ORDENTLICHES INVESTMENT IST, HABE ICH DIE BILDER SELBST DESIGNT. DIE RAHMEN DAZU HABE ICH AUF DEM ARKONA-PLATZFLOHMARKT GEFUNDEN.”

24

“HIER MIXT SICH ALT MIT NEU UND WIRD STÄNDIG AUSGEWECHSELT. DIE WAND ETWA DURCHLEBT JEDEN MONAT EINE NEUE GESTALTUNG.”

“ICH BIN EIN RIESEN SÜDAFRIKA-FAN UND HABE DORT VIEL ZEIT ALS MAKE-UP ARTIST VERBRACHT UND DIE GANZEN SCHÖNEN INTERIOR LÄDEN AUSFINDIG GEMACHT. VIEL DEKO HABE ICH VON DORT MITGEBRACHT, SOGAR DIE COUCH HABEN WIR DORT GEKAUFT UND PER SCHIFF NACH DEUTSCHLAND SCHICKEN LASSEN.”


“MEIN SCHMINKPLATZ IST NATÜRLICH EIN WICHTIGER ORT FÜR MICH. AUCH PRIVAT SCHMINKE ICH MICH SEHR GERNE UND HABE MIR DAHER EINE GEMÜTLICH ECKE MIT GUTEN LICHTVERHÄLTNISSEN DAFÜR EINGERICHTET.”

“MY BED IS MY CASTLE! ICH LIEBE MEIN RIESEN BETT UND VERBRINGE BESTIMMT 90% DER ZEIT, DIE ICH ZUHAUSE BIN, AN DIESEM ORT.”

25

“DIE KÄSTEN AN DER WAND VON 'DONE BY DEAR' SIND SUPER PRAKTISCH, UM DORT ALLES IN REICHWEITE DES WICKELTISCHES ZU LAGERN.”

“NOAHS ZIMMER HABE ICH GEMEINSAM MIT ASTRID VON DER 'KLEINEN FABRIEK' GESTALTET. SIE HABEN EINFACH DIE SCHÖNSTEN KINDERMÖBEL UND SPIELZEUGE, UM SELBST EINEN SO KLEINEN RAUM TOTAL GEMÜTLICH UND HÜBSCH AUSSEHEN ZU LASSEN.”


KOLUMNE einer beliebigen Mutter

LASST UNS DOCH MAL SPRECHEN ÜBER…

ELT ER N S E X

26

In unserer letzten Ausgabe des MUMMY MAG Paper hatten wir ein Special über Beate Uhse, unserer weiblichen Wegbereiterin in Sachen Sex. Und wir haben das Frau-Sein thematisiert, das „Sich sexyFühlen“, auch wenn sich der Körper verändert hat. Doch was ist eigentlich aus dem Paar-Spaß im Schlafzimmer geworden? Ist es schlimm, wenn es im Schlafzimmer nicht mehr so aufregend ist? Schließlich ist diese turbulente, wilde Zeit, in der man ständig und überall übereinander hergefallen ist, spätestens wenn man Kinder hat, vorbei. Dann scheint das Thema Sex eher eine strategische Meisterleistung zu sein, die, nachdem das Kind eingeschlafen ist und bevor man sich an den Rechner setzt, um doch endlich die To-Do-Liste abzuarbeiten, oder sich um die Wäscheberge und den restlichen Haushalt kümmert, kurz dazwischengeschoben wird.

Sich als Mummy wieder richtig sexy zu fühlen, ist gar nicht so einfach. Während sich viele (einige) Frauen zumindest in der Schwangerschaft noch sehr wohl in ihrer Haut fühlen, geben viele (die meisten) dieses Gefühl bei der Geburt im Krankenhaus scheinbar ab. Der Körper hat sich komplett verändert, man spürt sich nicht mehr, der Bauch ist nicht mehr so flach, der Po noch ziemlich rund und Schwangerschaftsstreifen tun ihr Übriges. Wenn man es dann doch geschafft hat, sich zumindest körperlich wohl zu fühlen, sorgen wenig Schlaf, Babybrei und die ständig wachsenden Wäscheberge für den Rest – von der fehlenden Zeit, sich regelmäßig die Beine zu enthaaren und täglich die Haare zu waschen, ganz zu schweigen. Wie also schaffen wir es, dem Teufelskreis zu entkommen, um uns doch mal wieder richtig sexy zu fühlen und raus aus der Elternfalle, rein ins Bett (von mir aus auch auf den Esstisch oder die Waschmaschine) zu stürzen? Es gibt verschiedene Wege, dieser „Abwärtsspirale“ zu entkommen: Viele schwören beispielsweise auf die klassische Date Night und andere nehmen sich jeden Sonntag Vormittag einen Babysitter, der die Kids für einige Stunden aus dem Haus holt. Doch wer denkt, das sei eine Verabredung für Sex, der irrt gewaltig, denn die Zeit zu Zweit endet natürlich nicht immer automatisch im Bett – im besten Fall schon, aber eben nicht immer. Es geht also vielmehr darum, mal wieder unbeschwert Zeit miteinander zu verbringen, sich an die Zeit vor dem Elternsein zu erinnern, als man einfach nur Paar war – ohne nervenaufreibende Nächte und sich im Kreis drehender Diskussionen über Windeln und Co. Und es ist auch


Powered by BEATE UHSE

nicht gerade eine echte Sexy Time, wenn man dem Mann zuruft: "Schatz, ich bin nackt unter der Decke, komm schnell her und mach aber vorher das Licht aus. Achso, ich bin nicht rasiert. Wehe, Du sagst etwas dazu!" Nein, das ist gar nicht sexy, aber irgendwie erschreckend realistisch, oder? Wenn man in den letzten Monaten die Medien diesbezüglich intensiv verfolgt hat, so scheint es allmählich auch hier einen Tabubruch zu geben. Endlich darf man darüber sprechen, wie sich der Sex verändert. Und anscheinend wird es auch mit zunehmendem Alter der Kids nicht besser. Denn irgendwann gehen a) die Kinder noch später schlafen und b) wissen die recht genau, was Eltern tun, wenn sie sich im Schlafzimmer einschließen, um zu "REDEN". Wie bitte, soll man sich dann noch fallen lassen, bzw. übereinander herfallen, als gäbe es kein Morgen? Es gibt gute Tage, an denen findet man einen Moment, bevor man sich wieder den alltäglichen Aufgaben widmet. Ok, das Vorspiel kommt dabei etwas kurz, denn das beschränkt sich auf kurzes wildes Knutschen und los geht's. Aber hey, das ist doch gar nicht so schlecht, oder? Hin und wieder scherzen insbesondere Männer mit Sätzen wie "Verführ mich doch mal wieder!" (oder meinen die das ernst???), worauf es doch nur eine passende Antwort gibt: "Hab ich doch gerade erst gemacht! Ich habe doch gefragt, ob wir zusammen ins Schlafzimmer gehen! ...". Okaaay, nicht gerade verführerisch, aber absolut zweckdienlich. Wo da die Romantik bleibt? Die haben wir damals wahrscheinlich auch im Kreißsaal gelassen. Aber wisst ihr was, das ist eigentlich auch gar nicht so schlimm. Man muss das einfach sportlich sehen: Wenn es immer mal wieder gute Momente (damit ist SEX gemeint) gibt, passt das schon. Irgendwo gab es einen Artikel, dass ein Elternpaar einen Versuch gestartet hat und einen Monat lang jeden Tag Sex hatte – auch wenn die Lust nicht unbedingt da war. Das wäre doch auch mal eine kleine Challenge wert. Oder aber, man nutzt gemeinsam die nächste Date Night, den Sonntag Vormittag oder eine gemeinsame Mittagspause und überlegt gemeinsam, wie man wieder ein bisschen mehr Spaß in das Thema Elternsex bringen könnte. Schließlich sind die allseits bekannten „Goodie Schubladen“ nicht nur für New Yorker Single-Frauen gedacht… Beate Uhse hat bereits vor 70 Jahren eben diese Herausforderung erkannt und ein “Fachgeschäft für Ehehygiene” gegründet – neben Verhütungsmitteln gab es eine ganze Menge an Lustmachern für Paare (und auch Singles) zu kaufen. Und wenn wir eins von unseren Kindern lernen, dann ist es doch, dass man gar nicht genug Spielzeug haben kann, oder?

Mehr Kolumnen zum Thema auf www.mummy-mag.de

27


Komm, spiel mit mir! EROTIKSPIELZEUG WAR MAL SO ANGESTAUBT UND ANRÜCHIG, WIE DER BEGRIFF “FLEISCHESLUST” KLINGT. DIE BRANCHE STÖHNTE UNTER DER VERKLEMMTEN LAST. UND ERFAND SICH NEU. HEUTE KANN ES DAS DESIGN VON VIBRATOREN UND DILDOS MIT APPLE PRODUKTEN AUFNEHMEN – MIT DEM FEINEN UNTERSCHIED, MEHR ZU BEFRIEDIGEN ALS ES 10 MINUTEN AM RECHNER ODER IPHONE TUN. ES IST ALSO CHIC, SEX(TOYS) ZU HABEN… JETZT BRAUCHEN WIR AUSGELAUGTEN ELTERN EIGENTLICH NUR NOCH EINES: ZEIT ZUM SPIELEN.

Illustrationen: Linda Paletta

Stilvoll abführen. Die Metallkette der Handschellen “Plaisir Nacré” ist abnehmbar. Da habt Ihr im Nu zwei Perlenarmbänder am Tag und Handfesseln für die Nacht… 19,99 Euro

28

In der limitierten “70th Anniversary Edition Box” ist dieses speziell entwickelte Paar-Toy enthalten und sorgt für abwechslungsreiche Nächte. Neben dem Toy sind noch ein Vibrator, eine Massagekerze, ein Gleitmittel und eine Maske aus feiner Spitze in der hochwertigen Box. Aber Achtung: nur noch solange der Vorrat reicht! “70th Anniversary Edition Box”, 89,99 Euro

Vibrator „The Swan Kiss Squeeze Control“ sorgt mit seinen perfekten Kurven für intensive, punktgenaue Stimulation. Ganz nett: Mit dem Squeeze Control System lässt sich die Intensität des Vibrators intuitiv per Druck steuern. 99,00 Euro

Der Klitorisstimulator “Eva” ist aus Silikon und kann dank der kleinen flexiblem Ärmchen für die richtige Stimmung sorgen – für Freestyler: auch ohne eigenes Zutun. Einfach einklemmen. 119,00 Euro


Der aufladbare Vibrator „Heart Throp 10 Speed“ in Herzform verfügt über sagenhafte zehn Vibrationsmodi, die per Knopfdruck in der Mitte des Stimulators gesteuert werden. 59,99 Euro

Der „Eclipse“ ist die Erleuchtung für Sein/Euer Liebesleben. Der vibrierende Penisring mit sieben Vibrationsmodi besteht zu 100% aus Soft Touch Silikon und kann sogar verschiedenfarbiges Licht erzeugen. Danke. Endlich nicht mehr dunkel im Schlafzimmer. 44,99 Euro

29 Das Paar-Toy “Ida” ist ein echter Verkaufsschlager. Der eingeführte Teil des Vibrators bewegt sich rhythmisch, während der äußere Teil vibriert. Das zweite runde Teil ist eine Fernbedienung – bloß kein Streit darum! 169,00 Euro

ALLE TOYS GIBT‘S BEI:

Im Japanischen bedeutet das Wort „Kawaii“ soviel wie „süß“ oder „nett“. Getarnt als kleiner Macaron ist der Stimulator “Kawaii Macaroon” nicht nur sweet, sondern auch sehr diskret. Passt perfekt in die Handtasche für ein wenig “Entspannung” zwischendurch… Nett, oder? 33,95 Euro


MUMMY OF NONE Mia Bühler (28) i s t e i n e c h t e r Ta u s e n d s a s s a . S i e i s t G r ü n d e r i n u n d gemeinsam mit ihrem Mann Geschäftsführerin der creading GmbH, einer Kreativ- und Medienagentur in Stuttgart, und hat u.a. den erfolgreichen Lifestyleblog “Uberding” gegründet. Sie ist ein Girlboss, der sein Te a m m i t S p a ß u n d D y n a m i k f ü h r t – u n d i n K ü r z e d a s e r s t e s K i n d e r w a r t e t . Wa s d a s f ü r s i e u n d i h re A r b e i t bedeutet, haben wir sie gefragt.

31

Liebe Mia, Du bist zum ersten Mal schwanger und bekommst in wenigen Tagen Dein erstes Kind. Hand auf‘s Herz, wie aufgeregt bist Du? Sehr aufgeregt, wir freuen uns seit dem ersten Tag des positiven Tests und mittlerweile können wir es kaum erwarten! Es ist ein bisschen zu vergleichen mit Kindern vor einer großen Reise oder vor Weihnachten – nur dass es sich bei uns um ein Geschenk für das ganze restliche Leben handelt. Wie waren die vergangenen neun Monate? Ehrlich gesagt haben sie sich für mich nicht sehr von anderen Monaten in meinen vergangenen letzten Lebensjahren unterschieden. Die ersten Wochen der Schwangerschaft waren etwas anstrengender, da es mich neben den anfänglichen Schwangerschaftsbeschwerden wie Übelkeit und Müdigkeit auch noch mit einer Grippe der übelsten Art erwischt hatte. Dazu kamen viele


Reisen und das Arbeiten. Insgesamt habe ich aber versucht, etwas ruhiger zu werden, was mir – und meinem Umfeld – auch mal ganz gut tut! Beschreibe Deine Schwangerschaft in drei Worten... Eins, zwei, drei. Konntest Du die Schwangerschaft genießen? Hm, gute Frage. Ich freue mich jeden Tag, dieses Leben in mir zu spüren, bin mir aber gleichzeitig auch der

mich in meinem Alltag. Ansonsten bin ich ruhiger geworden, sehe vieles gelassener und kann einfach besser definieren, was für mich wirklich zählt. Wo und wie hast Du erfahren, dass Du schwanger bist? Zuhause, es war am Morgen vor einer großen 3-wöchigen Produktion in Skandinavien. Die Koffer standen schon gepackt im Flur, Thies, mein Mann, schlief noch tief und fest, da er die Nacht zuvor aufgelegt hat.

Und wem als Zweites? Meiner Freundin Nina, bei der ich ein paar Tage zuvor noch für ein Shooting in einem Schwimmbad war. Nina ist Fotografin und auch wenn wir uns nicht oft im Jahr sehen, kennt mich niemand besser (durch die Linse). Sie sagte an diesen Tagen mit voller Überzeugung „Heute ist etwas anders, du hast diesen Glow, Mia, du bist schwanger!“ Ich habe nur gelacht und wenige Tage später konnte ich ihr dann eine „Du hattest Recht, Nina!!!“-Message schicken.

32

Verantwortung bewusst – die nicht immer nur easy ist. Ich muss ein bisschen mehr auf „uns“ achten in allen Bereichen, vom Arbeitsumfang bis hin zur Ernährung natürlich. Aber es ist toll, ein Teil des Wunders zu sein und das alles zu erleben! Was hat sich verändert seitdem Du

Ich stand auf und wusste es einfach. Der Schnelltest bestätigte meine Vermutung und damit war auch für Thies die Nacht vorbei. Wem hast Du es als Erstes gesagt? Natürlich meinem Mann. Da es eine Wunsch-Schwangerschaft ist, ging damit ein gemeinsamer Traum

Was hast Du als Erstes gekauft? Und wann? Auf unserer Reise waren das dann vor allem Vitaminpräparate und leider auch Paracetamol – normalerweise bin ich ein totales Ibu- und Nasensprayopfer, aber das musste sich bei diesem grippalen Infekt ändern. Das war also der erste,

Sie sagte an diesen Tagen mit voller ueberzeugung „Heute ist etwas anders, du hast diesen Glow, Mia, du bist schwanger!“ schwanger bist? Ich bin jetzt seit über 2 Monaten in kein Flugzeug mehr gestiegen, das ist wohl die größte Veränderung für

in Erfüllung und ich hopste wie ein kleines, aufgeregtes Kind ins Bett zurück, um ihm die Botschaft mitzuteilen.

etwas andere „Einkauf“. Du bist selbstständig, hast eine Agentur und erfolgreiche Blogs –


wie stellst Du Dir den kommenden Lebensabschnitt vor? Planst Du eine bewusste Elternzeit oder probierst Du es mit einem „fließenden Übergang“? Als Selbstständige bleibt da eigentlich gar nicht so viel Spielraum, „von nichts, kommt nichts“ und ich habe neben der kleinen Familie auch für mein Team eine Verantwortung. Das Schöne ist aber, dass wir sehr flexibel arbeiten können und ich mir mit meinem Mann nicht nur die Kindererziehung, sondern auch die Geschäftsführung unserer gemeinsamen GmbH teile. Natürlich werde ich es, vor allem in den ersten Monaten ruhiger angehen lassen müssen, aber komplett auf meine Arbeit zu verzichten, steht für mich gar nicht zur Debatte, dafür liebe ich meinen Job viel zu sehr!

können – nur das Stillen, das werde ich nicht teilen. Wie intensiv hast Du Dich mit dem Thema Geburt auseinandergesetzt? Ich habe natürlich Freundinnen, die das Thema aus ihrer Erfahrung geschildert haben und eine

Wo wirst Du entbinden? (Und hast Du eine Beleghebamme?) Auch das bleibt ungewiss, wir möchten sehr gerne ein „Familienzimmer“ und machen die Entscheidung zwischen zwei Krankenhäusern abhängig von der Kapazität am Tag des großen

Hast Du Deinen jetzigen Beruf „gewählt“ oder ist er Dir „passiert“? Sowohl als auch. Ich habe mein Studium in diese Richtung gewählt und mich dann damit ständig weiterentwickelt. Alles andere ist dann „geplant passiert“. Wie unterstützt Dich Thies? Habt Ihr sonst noch andere ‚Helfer‘? Wir haben vor einiger Zeit gemeinsam eine GmbH gegründet und sind seither nicht nur im Privatleben vollwertige Partner. Es hat zwar jeder seine Schwerpunkte und Aufgabenbereiche, wir kennen die Felder des anderen aber auch sehr gut und können uns daher ausgleichen und unterstützen. Auch mit dem neuen Familienmitglied wird Thies

wunderbare Mama und Schwester, die mich ebenfalls durch ihre Erfahrungen bereichern. Außerdem habe ich bei meiner Hebamme einen Geburtsvorbereitungskurs belegt – und trotzdem werde ich sicher alles anders wahrnehmen. Jede Geburt ist eine Überraschung, immer wieder anders und nicht planbar, oder? Ich versuche das zumindest so zu sehen und gelassen in diese

...wir moechten sehr gerne ein „Familienzimmer“ und machen die Entscheidung zwischen zwei Krankenhaeusern abhaengig von der Kapazitaet am Tag des grossen Spektakels. mindestens genauso viel an Aufgaben und Genussmomenten unseres neuen Alltags übernehmen bzw. auskosten

harten Stunden zu starten – zum Glück weiß man ja, wofür all die Schmerzen gut sind.

Spektakels. Wie glaubst Du wird sich Dein Leben verändern? Ich lasse mich überraschen! Du bist Bloggerin – inwieweit wird Euer Kind online stattfinden? Und wo wirst Du darüber schreiben? Unser Kind wird ein elementarer Teil unseres Lebens sein und daher natürlich auch in unseren Geschichten und Reisen stattfinden. Natürlich wird das auf mamazine, dem Mama- und Familienblog, den ich seit ein paar Jahren mit meiner Schwester schreibe, mehr sein als auf uberding. Was steht noch auf Deiner Wunschliste? Ganz oben steht jetzt erstmal die Geburt. Ich hoffe, dass wir drei diese Hürde gut meistern und ich auch mit den Menschen, die daran teilhaben werden, zufrieden sein kann. Ihr reist ja viel und gerne - wohin soll Eure erste Reise mit Kind gehen? In der Adventszeit reisen wir in die Berge, eine erste gemütliche Reise soll der Startschuss für hoffentlich viele weitere Abenteuer zu dritt sein!

33


MUMMY OF TWO

Foto: Malina Ebert

34

Sandra Runge (39) M a n c h m a l i s t d a s S c h i c k s a l d e r b e s t e We g w e i s e r i m Le b e n . S a n d ra R u n g e h a t nach der Rückkehr aus ihrer ersten Elternzeit ihren Job verloren und ist seitdem erfolgreich selbständig unterwegs. Die Juristin mit eigener Kanzlei ist Mutter von zwei kleinen Jungs, hat inzwischen eine eigene Kita mit innovativem Konzept gegründet und ein Buch geschrieben. Nebenbei betreibt sie einen Blog rund um rechtliche Themen zum Elternsein. Man kann sagen, Sandra Runge ist die Mutterrechtsverfechterin, die wir so dringend brauchen und die uns gleichzeitig noch einen Kita- und Arbeitsplatz stellt. Kaum zu glauben, dass die schöne schlaue Brünette auch noch so eine sympathische und liebevolle Mutter und Frau ist...


Liebe Sandra, Du bist Mama von zwei kleinen Jungs (3 und 6 Jahre), arbeitest als Rechtsanwältin, hast gleichzeitig Deutschlands erste Kita mit Coworking Space gegründet, hast gerade ein Buch geschrieben und betreibst den Blog smart-mama.de – wie geht es Dir? Puh, tatsächlich bin ich gerade ziemlich am Limit. Es ist schon verrückt, dass ich jahrelang Jobs gemacht habe, die mir kaum Spaß gemacht haben, und plötzlich offenbart sich ein spannendes Herzens-Projekt nach dem anderen – dazu noch in einer Phase, in der mich die Kinder sehr stark brauchen. Du bist bei Deinem ersten Sohn in Anstellung nach seinem ersten Geburtstag in den Job zurückgekehrt, bei Söhnchen Nummer zwei schon ein halbes Jahr früher. Hatte das mit Deiner damaligen Selbstständigkeit zu tun? Was hat sich besser angefühlt? Der frühe Einstieg nach dem zweiten Kind hat definitiv etwas mit meiner Selbständigkeit zu tun. Als Selbständige kann man nicht so lange pausieren, sonst ist man schnell weg vom Fenster. Für mich hat sich die Selbständigkeit von Anfang an besser angefühlt: Die freie Wahl des Arbeitsortes, die flexiblen Arbeitszeiten, das selbstbestimmte Arbeiten – das empfand ich sofort als eine große Erleichterung und Entlastung für die ganze Familie. Wie kam es dazu, dass Du Dich selbständig gemacht hast? Am ersten Tag nach der Elternzeit mit meinem älteren Sohn habe ich leider meinen Job verloren, eine ganz gruselige Geschichte, um die

Als Juristin ist Dein Steckenpferd in all Deinen “Jobs” das Recht von Müttern und Kindern. Wie kam es, dass Du als Arbeitsrechtlerin Dich so auf Mütter spezialisiert hast? Ist der Bedarf in Deutschland einfach so groß und gibt es da vielleicht sogar rechtliche Problemfelder? Nachdem ich Mutter wurde, habe ich schnell gemerkt, dass der Behörden- und Gesetzesdschungel rund um Elternzeit, Elterngeld und Wiedereinstieg nur schwer zu durchdringen ist – selbst als Juristin ist es mir anfangs schwer gefallen, mich in dieser speziellen und komplizierten Materie zurecht zu finden. Schon nach der Geburt meines großen Sohnes gab es Pläne ein Buch zu schreiben, doch ich startete mit dem Blog. Seitdem erreichen mich viele Anfragen zu vielen Themen rund ums Elternsein. Ein großer Schwerpunkt meiner Beratungstätigkeit ist der Wiedereinstieg nach der Babypause. Dabei geht viel schief: Aufhebungsverträge, Kündigungen, ein plötzlich nicht mehr vorhandener Job, abgelehnte Teilzeitwünsche. Hier muss der Gesetzgeber auf jeden Fall nachbessern. Konkret würde ich den Kündigungsschutz auf ein bis zwei Monate nach dem Wiedereinstieg ausweiten, um den Eltern eine faire Chance auf einen Wiedereinstieg zu ermöglichen. Du hast bei der Gründung Eurer Kita ein völlig neues Konzept umgesetzt – den Coworking Space, bei dem Eltern einen Arbeitsplatz in der Nähe ihrer Kinder bei der Anmeldung für die Kita mitbuchen. Wie kamst Du auf diese Idee? Nach der Geburt meines zweiten Kindes wollte ich wieder schnell in den Job einsteigen, allerdings fand

durchgeatmet, ein Team gesucht und weiter gemacht. Was sind allgemein und speziell in Eurem Coworking Toddler die Vorteile für Eltern und Kind? Unser Projekt setzt Vereinbarkeit in die Tat um: Arbeitsplatz und Kinderbetreuung finden bei uns unter einem Dach statt. Während die Kinder liebevoll in der Kita betreut werden, arbeiten die Eltern konzentriert nebenan im Coworking Space. Ohne schlechtes Gewissen, stattdessen mit einem guten Gefühl im Bauch. Mittags treffen sich die Eltern mit den Kindern und Erziehern zum gemeinsamen Essen. Dort findet ein intensiver Austausch statt – die Erziehungspartnerschaft zwischen Kindern, Eltern und Erziehern wird nicht auf „Tür und Angel“-Gespräche beschränkt, sondern ist fester Bestandteil des Tages. Gleichzeitig werden die Eltern entlastet, da sie nur einen Weg zum Arbeitsplatz und zur Kita haben – und sie können sich als Teil einer Community im Coworking Space beruflich und privat vernetzen. Ist eine Betreuung im Coworking Toddler bei Euch nur mit oder auch ohne Kitagutschein möglich? Grundsätzlich benötigt jedes Kind einen Kitagutschein; wenn wir Kapazitäten haben, können Kinder bei uns auch temporär ohne Gutschein betreut werden. Was kostet die Betreuung eines Kindes und was die Anmietung von einem Arbeitsplatz? Kann man auch bei einem Arbeitsplatz mehrere Kinder unterbringen? Der Eigenanteil, den die Eltern im Gutscheinsystem bezahlen, ist

Klare Regeln und Verstaendnis seitens der Kinder finde ich wichtig – das „Streng“ lasse ich dabei aber meisten weg. es auch in meinem Buch gehen wird, das im nächsten Jahr erscheint. Danach wollte ich nicht mehr in eine Festanstellung zurück. Eine eigene Kanzlei hatte ich schon damals neben meinem Job in der Rechtsabteilung gegründet und da lag es natürlich auf der Hand, diese weiter auszubauen.

ich keine geeignete Kinderbetreuung. Ich bin im Netz auf eine Initiative gestoßen, die ein Eltern-Kind-Büro in Berlin gründen wollte. Als sich die Gruppe auflöste, stand ich plötzlich alleine da und sagte mir: Nein, dieses großartige Projekt darf einfach nicht sterben. Dann habe ich tief

einkommensabhängig. Die Preise für den Arbeitsplatz beginnen bei 199 Euro netto für einen Teilzeitplatz, der Vollzeitplatz beträgt 350 Euro netto. Wenn entsprechende Kapazitäten bestehen, können die Eltern auch Geschwisterkinder bei uns betreuen lassen.

35


Gelten im Coworking Toddler andere Vertragsbedingungen als in “normalen” Kitas? Was ist z.B. die Mindestaufenthaltsdauer? Nein, unser Betreuungsvertrag entspricht dem in Berlin üblichen Standard-Vertrag, der unter anderem eine 4-wöchige Kündigungsfrist

Hause am liebsten? Am liebsten kuschele ich mich mit den Jungs unter eine Decke und lese ihnen Bücher vor. Da ich sehr gerne kreativen Tätigkeiten nachgehe, liebe ich es auch mit den Jungs zu basteln und zu malen. Klar, wenn sie toben möchten, lasse ich mich

...zur Not spiele ich auch mal das Burgfraeulein oder Meister Yoda. vorsieht. Gibt es Aufnahmebedingungen? Und wie kann man sich als Eltern bewerben? Es gibt keine besonderen Bedingungen, jeder kann sich für einen Platz im Coworking Toddler über unsere Webseite w w w. c o w o r k i n g t o d d l e r . c o m anmelden. Etwas Glück gehört natürlich dazu, da wir altersgemischte Gruppen haben und es vom Alter her passen muss.

36

auch zum Fangen und Fußballspielen überreden. Ritter- und Star-WarsRollenspiele sind dagegen nicht so mein Ding, aber zur Not spiele ich auch mal das Burgfräulein oder Meister Yoda. Was guckst Du Dir vielleicht bei den Erziehern und Pädagogen ab, mit denen Du ja zum Teil sehr eng zusammenarbeitest? Die Erzieher sind wirklich eine wunderbare Inspirationsquelle, sei es für Spielideen und kreative Angebote, aber auch was die

mehr Zeit verbringen würde, wenn ich sie hätte. Natürlich tritt man fremden Kindern gegenüber distanzierter und zurückhaltender auf. Ich dränge mich nie auf und lasse die Kinder entscheiden, ob sie Lust haben mit mir zu spielen oder nicht. Kann Erziehung am besten spielerisch vermittelt werden? Oder muss es Deiner Meinung nach klare und strenge Regeln geben? Ich erziehe meine Kinder sehr frei. Mir ist es wichtig, dass sie sich selbständig und in ihrem persönlichen Rhythmus entfalten und entwickeln können. Dabei setze ich auch Grenzen, was mir zugegebenermaßen manchmal schwer fällt. Wenn einer der Jungs weint, wütend oder unzufrieden ist, sagt meine innere Stimme, dass ich ihnen sofort jeden Wunsch erfüllen muss. Natürlich weiß ich gleichzeitig, dass das nicht geht und auch mal ein „Nein“ gesagt werden muss. Klare Regeln und Verständnis seitens der Kinder dafür finde ich wichtig – das „streng“ lasse ich dabei aber meistens weg.

Hast Du das Gefühl, die Eltern sind mit der Nähe zum Kind glücklicher als in anderen Kitas? Absolut. Vor allem wenn die Kinder noch so klein sind, geht es ihnen viel besser, wenn sie wissen, dass sie schnell bei ihrem kleinen Schatz sein können. Ich weiß noch selbst, wie ich während der Kita-Eingewöhnung meiner beiden Jungs gelitten habe. Was hätte ich darum gegeben, wenn es damals schon ein vergleichbares Betreuungsangebot gegeben hätte. Wie ist Euer Betreuungsschlüssel und wie suchst Du die Erzieher und Pädagogen aus, mit denen Du zusammen arbeitest? Wir betreuen zwölf Kinder und beschäftigen derzeit drei Erzieher. Voraussichtlich wird noch eine vierte Kraft eingestellt. Damit haben wir einen überdurchschnittlichen Betreuungsschlüssel. Unser Team ist bunt gemischt: Weibliche und männliche Erzieher mit unterschiedlichen Erfahrungen und Schwerpunkten. Ganz zentral ist, dass sie voll hinter unserem bindungs- und bedürfnisorientierten Ansatz stehen, für unser Konzept „brennen“ und natürlich Spaß an der Arbeit haben. Thema unserer Ausgabe ist “Play”. Was spielst Du mit Deinen Jungs zu

Kommunikation mit den Kindern in besonderen Situationen angeht, z.B. wenn sich Kinder untereinander streiten. Es ist auch gut zu wissen, dass ich Fachfrauen und -männer um mich herum habe, denen ich immer wieder Fragen stellen kann. Wenn Du mal in der Kita mit anpackst – was ist der größte Unterschied im Spiel und der Erziehung der eigenen und fremden Kinder? Es kommt nur selten vor, dass ich mit den Kindern spiele, wobei ich mich sehr gerne im Kinderbereich aufhalte und dort gerne noch

Was ist für Dich das Schönste am Mama-Sein? Quatsch machen und Kuscheln mit den Kindern – aber auch einfach nur die Kleinen beim Spielen zu beobachten und sich bewusst zu machen: Es gibt nichts auf der Welt, was man tiefer im Herzen trägt. Und was das Nervigste? Eigentlich nichts, außer ein paar Kleinigkeiten: Nägel schneiden, den allgegenwärtigen Sand beseitigen und Klettverschlüsse an Kinderschuhen, die ständig meine Strumpfhosen ruinieren.


LET’S PLAY! OT TO.de kennen wohl die meisten aufgrund der M ode und M öbel. Und auch wir haben bei dem Versandhaus bereits einige elektronische Geräte für unser Zuhause bestellt. A b er Spielzeug? Erst b ei einem B lo gg er-Tref fen in die s em Jahr wurden uns die Augen für das fantastische KinderAngebot dor t geöf fnet und wir haben sogleich überlegt, was man gemeinsam machen könnte. Was dabei herauskam? Das wohl bunteste, fröhlichste und verspielteste Shooting aller Zeiten… Text: Lisa Dietermann

Die Kids tragen übrigens Ei g e n m a r k e v o n OT TO.

alle

Sachen

von

KIDOKI,

38

Braun Bügeleisen 19,99 Euro

Pinolino Kinderküche 109,99 Euro


39

Tanner Marktstand 89,99 Euro

CHIC2000 Einkaufswagen 24,99 Euro


Corolle Puppenbuggy

Puppe Anabelle & Baby-Care-Set

49,99 Euro

64,99 Euro & 39,99 Euro

KidKraft Chefkoch-Outfit 29,99 Euro

40

KidKraft Back-Set 29,99 Euro

Arztkoffer “Le Toy Van” 59,99 Euro


BOSCH Werkbank 69,99 Euro

41


Vileda-Putzwagen 34,99 Euro

42


BOSCH-Staubsauger 39,99 Euro

43

Powered by:


452 (2010) 437 (2011) 486 (2012) 458 (2013) 483 (2014) 525 (2015)

FACTS & FIGURES

DER ELTERN IST ES WICHTIG, DASS IHR KIND DIE SCHOENSTE SCHULTUETE DER KLASSE HAT. *1

WO SPIELZEUGAUSGABEN IN DEUTSCHLAND

*5

24% GEBURTSTAGE 23% WEIHNACHTEN 4% OSTERN 33% EINFACH SO 6% BELOHNUNG

*3

35% 32% 14% 9% 6% 4% STATIONAERER HANDEL

INTERNET

VERBRAUCHERMARKT WARENHAUS

ANDERE

*7

QUELLEN: *1 – repräsentative Studie von RetailMeNot.de *2 – Verband der Spielwarenindustrie (DVSI) *3 – Bundesverband des Spielwaren-Einzelhandels e.V. (BVS) *4 – Verbraucherpanel Spielwaren Deutschland npdgroupdeutschland GmbH *5 – BVS-Schätzung für das Gesamtjahr 2015 basierend auf Daten der npd group (Stand November 2015) *6 – npd-Handelspanel, Gesamtjahr 2014 *7 – Iconkids & Youth Trend Tracking Kids 2015 *8 – TNS Infratest

LTERN BEI S E S

WA

MAEDCHEN

N?

WOMIT DIE KLEINEN AM LIEBSTEN SPIELEN?

HTIG HALTE

40 % BARBIE 21 % LEGO 18 % MATTEL (OHNE BARBIE) 15 % PLAYMOBIL 14 % NINTENDO

WIC

LZEUG FUER E I P

*8

51 % LEGO 30 % PLAYMOBIL 27 % NINTENDO 11 % HOT WHEELS 9 % CARRERA

LEBENSMITTEL-DISCOUNTER

*6

KLEINKIND/VORSCHULE 19,6% BAUSAETZE 18,2% SPIELE & PUZZLES 12% OUTDOOR 10,7% FAHRZEUGE 10,2% PUPPEN 9% SONSTIGES SPIELZEUG 6,4% BASTELN & MALEN 5% PLUESCH 4,7% ELEKTRONISCHES SPIELZEUG 2% ACTIONFIGUREN 2%

94% ES SOLL SPASS MACHEN 94% ES SOLL DIE KINDLICHE ENTWICKLUNG FOERDERN 89% ES SOLL FUNKTIONAL SEIN

*2

JUNGE

KAUFEN DIE DEUTSCHEN IHRE SPIELZEUGE?

*1

WELCHES SPIELZEUG KAUFEN DIE DEUTSCHEN ?

KNAPP MILLIARDEN EURO WURDEN 2015 FUER SPIELZEUG AUSGEGEBEN.

3

17.

KAUFANLAESSE VON SPIELZEUGEN

IN JEDER STECKT EIN HANDY!

IN DEN ERSTEN 3 LEBENSJAHREN (IN MIO.EURO) *4


ELTERNSEIN IST DIE WOHL SCHÖNSTE UND GRÖSSTE AUFGABE IM LEBEN. DOCH MANCHMAL BLEIBT DAS PAARSEIN BEI ALL DEN ALLTÄGLICHEN HERAUSFORDERUNGEN GERNE MAL AUF DER STRECKE (SIEHE S. 26-27). UM DEM AUCH MAL ZU ENTKOMMEN, EMPFEHLEN WIR HIN UND WIEDER EINE KLEINE AUSZ(W)EIT UND HABEN HIER DIREKT SCHON EIN PAAR TIPPS FÜR EINE ENTSPANNTE ZWEISAMKEIT PARAT!

HOTEL HUBERTUS

Hofgut Hafnerleiten, Bad Birnbach, Bayern Halbpension ab 165 Euro, Mindestaufenthalt sind 3 Nächte

Das Allgäu ist mit seinen Bergen, seinen grünen Alpenweiden und dem Läuten der Kuhglocken einfach ein herrlicher Ort um runterzukommen. Einatmen. Ausatmen. Durchatmen. Das Hotel Hubertus verwöhnt seine Gäste mit einem ganzheitlichen, innovativen und belebenden Gesundheitsprogramm. Kulinarisch werden die Gäste rund um die Uhr versorgt und jeden Tag gibt es neben Wanderungen noch weitere Sportangebote wie Mountainbiking oder Yoga-Kurse. Außerdem bietet das Spa neben diversen Sauna-Angeboten und täglichen Aufgüssen auch maßgeschneiderte Anwendungen in den Modulen Heilung, Entspannung, Ernährung, Bewegung, Mental sowie Schönheit.

GUT KLOSTERMÜHLE

Das Wellness- und Tagungshotel in Brandenburg liegt direkt am Madlitzer See, versteckt zwischen Kiefern und Eichen. Das traditionsreiche Gebäude wurde im 14. Jahrhundert von Mönchen erbaut und ist heute mit 3.000 Quadratmetern Wellnessbereich, Tennisplätzen + Reitanlage ein ideales Domizil zum Genießen und Ausspannen. Die Gäste der Klostermühle werden auch kulinarisch verwöhnt: Die “Klosterscheune” bietet saisonale und feinbürgerliche Brandenburger Gastlichkeit in uriger Atmosphäre. Gut Klostermühle, Briesen (Mark) Preis pro Doppelzimmer pro Nacht ab 158 Euro

45


HOTEL MILANO SCALA

Hotel Milano Scala, Mailand Preis pro Person und Nacht ab 100 Euro

Ein Kurztrip nach Mailand ist eine herrliche Auszeit für Eltern, die sich nach ein wenig Dolce Vita sehnen. Die Italiener sind nun mal bekannt für Genuss – und genau dafür steht auch das Hotel Milano Scala. Es liegt im Herzen des Stadtteils Brera, nur wenige Gehminuten vom Dom und der Piazza della Scala entfernt. Es ist ein Null-Emissions-Hotel und verwöhnt die Gäste mit umweltbewusstem Ambiente, biologisch grüner Küche und einem fantastisch begrünten Dach mit Blick über die Stadt. Wer noch mehr Tipps für eine Ausz(w)eit in Mailand braucht, der findet einen kompletten Wochenendplan bei uns auf www.mummy-mag.de, Restauranttipps inklusive.

46

HOFGUT HAFNERLEITEN

Das niederbayerische Bad Birnbach ist das Zuhause des wohl idyllischsten Boutiquehotels Deutschlands. Man wohnt in außergewöhnlichen Themenhäusern, kann in einem Baumhaus schlafen, im Bootshaus oder im Hanghaus mit eigener Erdsauna. Jeden Morgen kommt das Frühstückskörbchen ins Haus und am Abend treffen sich die Gäste zum gemeinsamen Menü an der Familientafel. Was es sonst noch gibt? Eine Sauna am See, Massage-, Kosmetik- und Entspannungs-Kuben. Und natürlich eine herrliche Natur mit geradezu malerischen Sonnenuntergängen. Wer mehr wissen möchte, der kann sich den gesamten Erfahrungsbericht auf www.mummy-mag.de durchlesen!

Hotel Hubertus, Balderschwang, Bayern Vollpension ab 134 Euro pro Nacht und Person


FINCA MALLORCA CAN PAULINO

Finca Can Paulino, Llucmajor/ Mallorca Pro Übernachtung und Zimmer ab 99 Euro

Die Agroturismo- und BioFinca CAN PAULINO liegt in Llucmajor. Die 250 Jahre alte Anlage wurde von der Besitzerin Roswitha liebevoll restauriert und bietet jetzt unterschiedlich große, hübsch eingerichtete Apartments. Wer mag, pflückt sich ein paar Bio-Zitronen von den zahlreichen Bäumen. Außerdem bietet die Finca einen eigenen Reit- und Grillplatz und einen erfrischenden Pool für heiße Mallorca-Tage. Morgens gibt es auf Can Paulino in der Bodega ein reichhaltiges Frühstück, auch vegetarisch & vegan. Mittags und abends verpflegt man sich selbst. Die Finca liegt nur 15 Minuten vom Flughafen und nur 20 Minuten von Palma entfernt. Und zum beliebten Strand ‚Es Trenc‘ ist es auch nicht weit. Übrigens war unsere Autorin Nicola schon mehrfach dort, einen Reisebericht findet Ihr auf dem Blog.

HOTEL KRONTHALER 4 Sterne können nichts aber auch alles bedeuten. In Achenkirch/Tirol verheißen sie Poleposition-Lage inmitten eines Wander- und Alpin-Sportgebiets mit direktem Zugang zu Pisten im Skigebiet Christlum. Im Sommer lockt der kristallklare Achensee. Von München aus erreicht man das Alpine Lifestyle Hotel in einer Autostunde, von Innsbruck aus in 45 Minuten. Das Motto „Wenn Design und Natur verschmelzen, entsteht Lebensraum, der berührt“ spiegelt sich in den 99 zwischen 30 und 130 Quadratmeter geräumigen Zimmern, Suiten und Chalets wieder. Das SPA erstreckt sich auf insgesamt 2.500 Quadratmetern mit beheiztem Indoor- und Outdoor-Pool. Alle Behandlungen werden mit den natürlichen Kosmetikprodukten von SUSANNE KAUFMANN angeboten. Das Kronthaler, Achenkirch, Tirol, Österreich Preis pro Person und Nacht ab 160 Euro

47


DIE BRETTER, DIE DIE WELT BEDEUTEN

48

E n d l i c h W i n t e r, e n d l i c h S c h n e e, e n d l i c h S k i u r l a u b m i t d e n K i n d e r n! Wir haben eine kleine Hilfestellung für frische Skifahrer zusammengetragen – damit der erste Skiurlaub auch Urlaub bleibt! Text: Dani Döge

Wo lernen Kleinkinder am besten Skifahren? Möglichkeiten Skifahren zu lernen, gibt es viele. Grundsätzlich wird der Brettersport für Kinder ab vier Jahren empfohlen. Viele Skigebiete bieten Kurse für Kinder an, die in kleinen Gruppen gemeinsam Skifahren lernen können. So haben sie zum Ende des Tages auch gleich noch neue Freunde gefunden! Der Einzelkurs ist vermutlich etwas teurer, aber die Kinder lernen so noch schneller sicher auf Brettern zu stehen, da der Fokus des Lehrers allein auf dem Kind liegt. Wenn ihr merkt, Euer Kind ist noch nicht so weit, versucht es doch einfach am nächsten oder übernächsten Tag noch einmal – und im Zweifel auf die nächste Saison warten. Jedes Kind ist anders und nicht jedes Kind ist gleich bereit für die Piste. Familienfreundliche Skigebiete bieten für Familien meist auch ein wunderbar abwechslungsreiches Programm abseits der Pisten an!

Die richtige Ausrüstung für den ersten Skiurlaub mit Kindern? Wer nur einmal im Jahr für eine Woche in den Skiurlaub fährt und vielleicht keine eigene Skiausrüstung besitzt, dem sei gesagt, das kann auch so bleiben. Die meisten Skigebiete verleihen gut gewartete Skier, Stöcke, Schuhe und meistens auch Helme.

wird Schnee gegessen, daher rate ich dazu, ein paar Euro mehr in gute Handschuhe zu investieren!

Was die Kleidung angeht: Hier empfiehlt sich das Zwiebelprinzip. Gute Skiunterwäsche ist die halbe Miete (z.B. von Icebreaker aus Merinowolle: wärmt bei Kälte, kühlt bei Hitze und leitet die Feuchtigkeit vom Körper weg). Eine Skihose und Skijacke (z.B. von Reima oder LuPaCo) finde ich deutlich besser als einen Schneeanzug, der im Zweifel bei jedem Toilettengang auf dem Boden in der Lache liegt.

Beim Skiverleih: Lasst Euch beraten. Und achtet darauf, dass Ihr die Möglichkeit habt, Eure Ausrüstung notfalls auch zu tauschen. Auch das bieten die meisten Skigebiete ohne Zusatzkosten an. Die Skischuhe Eurer Kinder sollten nicht drücken, also Socken straff ziehen und wenn der Nachwuchs sagt: Drückt, dann bitte unbedingt gleich umtauschen! Gleiches gilt für den Helm. Zusätzlich könnt ihr noch eine Skibrille kaufen (am besten zuhause) – auch wenn das nicht heißt, dass sie dann getragen wird.

Wichtig: Warme und ordentliche Handschuhe! Warum Kinder das Bedürfnis haben, immer an den Handschuhen zu kauen, weiß ich nicht, aber sie tun es. Alternativ

Für eiskalte Tage: Eine Skimaske hilft gegen bitterbösen Wind auf den Wangen. Auch immer sehr, sehr nützlich: Die Wind- und Wettercreme von Weleda – die können auch Erwachsene nutzen.

Wenn alles sitzt, passt und Luft hat, kann es losgehen! Ab auf die Piste!


UNSERE LIEBLINGS-SKIGEBIETE FÜR FAMILIEN KLEIN ABER OHO: DIE WILDSCHÖNAU Von München in knapp drei Stunden mit dem Auto zu erreichen, können hier Familien ganz entspannt auf der Piste herumkurven. Die Wildschönau ist nicht überlaufen, sodass jede Menge Platz für große Schwünge vorhanden ist. Das finden wir gut: Breite, leere Pisten – perfekt für die ersten Schritte auf den Brettern. Hinkommen: mit dem Auto von München in 3 Stunden, mit dem Zug bis Wörgl, die meisten Hotels bieten einen Shuttle-Service an. Übernachten: z.B. im Talhof – hier wird im Pool geplanscht, wenn die Pistengaudi zu Ende ist. RIESENGROSS UND RIESENSPASS: STUBAITAL Hier kriegt jeder was er will: Pistenspaß ohne Ende, Rodeln, Schneeschuhwandern oder Freeriden. Die Kinder haben eine große Auswahl an sehr guten Skischulen, für jeden in der richtigen Schwierigkeitsstufe. Die Eltern können sich derweil auf den schwierigen Pisten austoben. Bei schlechtem Wetter einfach ins Spaßbad und in die Sauna – und alle sind zufrieden! Das finden wir gut: SO VIEL PLATZ! Und dank Gletscher fast das ganze Jahr über Schnee! Hinkommen: mit dem Auto nur etwa eine halbe Stunde von Innsbruck – da hier mehrere Skigebiete zusammenhängen, ist das Auto eigentlich unerlässlich. Übernachten: z.B. im Hotel Alpenrose direkt an der Piste.

49

SKISPASS MIT AUSSICHT: CAREZZA ROSENGARTEN Gut, hier muss man etwas länger fahren, aber dafür hat man hier unfassbar viele Pisten fast für sich alleine und das Hotel liegt DIREKT an der Piste. Man steigt quasi aus dem Bett auf die Bretter – ohne Umweg. Auch hier gibt es ausgebildete und geduldige Skilehrer, einen Skikindergarten und jede Menge Pistenspaß für Kinder und Erwachsene! Das finden wir gut: Viel Platz, breite, flache Pisten für Einsteiger, super Schnee und eine wahnsinnige Aussicht auf den Rosengarten! Hinkommen: z.B. per Flug nach Venedig, von dort mit dem Mietauto in 2,5 Stunden ins Skigebiet. Übernachten: z.B. in der Moseralm. APRÈS-SKI FÜR GROSS + KLEIN: GALTÜR IN TIROL Hier sind all diejenigen richtig, die Familie und Après Ski verbinden möchten. Galtür liegt in einem Talschluss, weiter geht’s also nicht. Von spannenden Schneeschuhtouren über Langlaufen und Pistengaudi ist hier alles zu finden. Wem es in Galtür zu ruhig ist, der fährt einfach ein paar Meter weiter nach Ischgl, dem Partygebiet Nummer 1! Das finden wir gut: Galtür hat breite und abwechslungsreiche Pisten für alle und ist gut für Familien. Und in Ischgl? Da wird gefeiert! Hinkommen: am besten mit dem Auto. Übernachten: in der Alpenresidenz Ballunspitze haben Kinder alle Freiheiten, es gibt Kinderbetreuung, das Essen ist hervorragend und die Schnapsbar kann sich sehen lassen!


ADVERTORIAL

Der perfekte

Begleiter!

Der IVVI savi von Nuna im Test! Es ist bekanntlich keine so leichte Aufgabe, den passenden Kinder wagen für sich zu finden. Kein Wu n d e r, d e n n d i e s e r v e r e i n t d o c h s o v i e l: Er i s t M obilitätsgarant, Kinderbet t, Einkaufswagen und Hochstuhl in einem. Er begleitet Baby und Mummy im Idealfall einige Jahre lang und soll dabei nicht nur gut aussehen, sondern vor allem auch den Alltag erleichtern. Grafikerin Susan Wedlich ist vor knapp sechs Monaten Mama von Milla geworden und hat für uns seitdem den Nuna IVVI savi auf Herz und Nieren getestet!

50

„Die Suche nach dem geeigneten Kinderwagen kann einem ganz schön zu schaffen machen. Auch wir sahen uns vor einiger Zeit mit dieser Gretchenfrage konfrontiert. Mittlerweile sind wir seit gut einem halben Jahr mit unserem niederländischen Helfer namens “IVVI savi” der Marke Nuna auf den Straßen Berlins unterwegs. Der Aufbau nach der Lieferung stellte glücklicherweise kein großes Hindernis dar und war zum größten Teil selbsterklärend. Die Bestandteile waren übersichtlich und die Kombinationsmöglichkeiten haben sich einem schnell erschlossen. Was auf Anhieb nicht gelingen wollte, hat man spätestens nach ein, zwei Versuchen hinbekommen, sodass wir der Gebrauchsanweisung gar keine große Beachtung schenken mussten. Trennt man die Babywanne vom Gestell, lässt sich der zweigeteilte Kinderwagen gut über die Treppe transportieren. Das ist für uns praktisch, da wir im zweiten Stock wohnen. Allerdings galt dies anfangs nur für meinen Mann, da ich nach der Geburt selbst noch keine schweren Sachen heben durfte.“ SUSANS FAZIT: „Ich würde mich immer wieder für den IVVI savi von Nuna entscheiden. Ganz einfach, weil er super aussieht und all unseren Ansprüchen gerecht wird!“


DER AUFBAU:

• Selbsterklärend, die Bestandteile waren übersichtlich, Kombinationsmöglichkeiten haben sich einem schnell erschlossen.

DAS HANDLING:

• Lässt sich super durch enge Gänge manövrieren und ist wendig. • Die Babywanne ist vom Gestell getrennt gut im Treppenhaus transportierbar. • Das starke One Touch-Bremssystem bietet einen sicheren und schnellen Stopp. (Achtung: Bremse immer anziehen – mir ist der Wagen des öfteren schon in einer unbeobachteten Sekunde auf parkende Autos zugerollt…) • Gute Federung: Die mit Schaumstoff gefüllten Räder machen Sinn für eine Stadt wie Berlin, denn egal ob Schotter, Glasscherben, holprige Gehwege, Kopfsteinpflaster – alles kein Problem! Auch auf Ausflügen außerhalb Berlins auf von Wurzeln übersäten Waldwegen und steilen Hängen hat der Wagen gut mitgemacht. Bei den steilen Abhängen hat sich der 5-Punkt-Sicherheitsgurt bewährt. • Der Schiebegriff ist höhenverstellbar und lässt sich leicht auf die eigene Körpergröße anpassen und der Winkel ist so konzipiert, dass man Stufen mit dem Wagen problemlos überwinden kann. • Der Sportsitz sowie die Babywanne lassen sich super leicht vom Gestell lösen und rasten ebenso gut ein. • Sportsitz: 3 (!) verschiedene Sitzpositionen, die auch leicht einrasten. Die drei Positionen reichen übrigens vollkommen aus! • Die Extras, wie z.B. Sonnenblende (bei der Babywanne) und Belüftungsfenster (beim Sportsitz), lassen sich durch Magnete schnell und einfach fixieren. Das erspart lästiges Rumgefummel an Druckknöpfen.

DER TRANSPORT: • Der Nuna IVVI savi lässt sich schnell und unkompliziert zusammenklappen. Um noch mehr Platz einzusparen, kann man die Räder einfach per Knopfdruck abziehen. Passt also auch in einen Kleinwagen. DAS DESIGN:

• Mit dem Design sind wir sehr zufrieden – vor allem im Vergleich zu den Wagen, die man bei uns in der Gegend sonst so auf den Straßen sieht, macht er wirklich immer eine gute Figur! • Reduziertes, modernes Design. • Der Kinderwagen wirkt sehr durchdacht und gut verarbeitet.

51

SONSTIGES:

• Der Griff in Lederoptik hat im Winter auf langen Spaziergängen wunderbar die Hände warm gehalten. • Sportsitz: Edles Kunstleder an Schiebe und Sicherheitsbügel (dreh- und abnehmbarer Sicherheitsbügel) wirkt hochwertig. • Den Kinderwagen kann man vorwärts- und rückwärtsgerichtet fahren! • Der Sportsitz hat im Sitzbereich extra Einlagen, die man auch entfernen kann, sodass sich der Sitz perfekt der Größe des Kindes anpassen kann. • 2 in 1: Der Sommersitz mit Mesh lässt sich ganz einfach durch den Reißverschluss vom warmen Wintersitz trennen. • Praktisches, unauffälliges Ablagefach am Fußende der Babywanne (abnehmbar). • 2 Jahre Garantie. • Großzügiger Einkaufskorb.

GEWICHT: Gestell 10,6 kg Babywanne 5,9 kg Sportsitz 2,9 kg PRODUKTMASSE: L 100 x B 65,5 x H 100-110 cm PRODUKTMASSE ZUSAMMENGEKLAPPT: L 79 x B 65,5 x H 37,5 cm

PREIS: im Set ab 599 Euro inkl. 12 Monate Garantie

HIER GEHT‘S ZUM INTERVIEW MIT SUSAN


re Unse rne Part s! Shop

SPIELST DU MIT MIR? Wa s m a c h e n w i r, w e n n e s d r a u ß e n u n g e m ü t l i c h i s t ? W i r v e r l e g e n den Spielplatz nach drinnen! Und weil es dazu auch ein paar “ U t e n s i l i e n ” b r a u c h t , h a b e n w i r u n s b e i u n s e r e n M U M M Y M AG PA P E R Par t n ersho p s m al n a ch Toys, Tüf tel eien un d d em n e u e sten K rams umgesehen…

Littlehipstar Diese coolen EMU-Boots aus Wildleder und mit rutschfester Gummisohle sind viel mehr als warme Winterschuhe. Sie sind ein Lichtblick im Haifischbecken-Einheitsbrei der Winterstiefel für Kids. Größe 24-30, über littlehipstar.com, ca. 89 Euro

52

Papa Lobster Kaschmirpullover mit Fuchs-Illustration in Zusammenarbeit mit der großartigen Sarah von Gretas Schwester www.gretasschwester.com. Teil der PrintKollektion sind auch noch eine Fuchsprint-Babydecke mit Kapuze, Kissen und Dreieckstuch. Hach! Von papalobster.com, ca. 99 Euro

Dreams4kids Toben im eigenen Bällebad! Mit minibe holen wir uns den kugeligen Spaß nach Hause. Der Polyurethan-Schaum Pool ist mit Jerseystoff überzogen. Der Überzug ist in der Waschmaschine waschbar. Besonders großartig: Das Design kann man selbst bestimmen. Individuelle Farb-Kombinationen für die 200 (oder 250) Bälle und die Farbe des Beckens (Grau oder Kohlegrau). Über dreams4kids.de, ab 75 Euro

Kleines Karussell Das Harlekin Puppenbett von Cam Cam Copenhagen kommt aus gutem Hause. Der Designerin und Architektin Sara Giese Camre ist bei all ihren Produkten wichtig, Ruhe und Harmonie in das Leben der Kinder zu bringen. Puppenbett Harlekin von Cam Cam Copenhagen aus Holz, Maße: L51xW28xH31cm, FSC-certified hdf, 105 Euro über kleineskarussell.de

Little Foshi Spielbälle kann man nie genug haben. Erst recht nicht, wenn sie so spacig aussehen und in einer entzückenden Katzenverpackung aus Frankreich kommen. Ratatam Ball über littlefoshi.de, 15cm, ca. 20 Euro, 25cm, ca. 25 Euro


Hitbringsel Diese in Brooklyn von Hand hergestellten Würfel mit liebevoll illustrierten Sehenswürdigkeiten der Weltstadt machen Spaß, stimulieren die Sinne und durch die Rassel schulen sie ganz nebenbei die akustische Wahrnehmung. Größe: ca. 13 x 13cm, 100 % GOTS zertifizierte Baumwolle, von Globe Totters über hitbringsel.de, ca. 25 Euro

Konfettiwolke 2 magnetische Tafelplatten, die mit Kreide zur Straße werden, 6 Bäume, 2 Ampeln, 2 Berge, 1 Auto, 3 Häuser lassen der Phantasie gerade so viel Raum, um loszudüsen. Machi Spielstadt aus Buchenholz, Hergestellt in Japan von von kiko+ über konfettiwolke. de, ca. 37 Euro

itkids Der 3D-Spielteppich “Mini City” lässt der Phantasie freien Lauf. In verschiedenen Größen erhältlich, entscheiden wir wie groß die Stadt sein soll, in der wir und unsere Kids die Nachmittage verleben. Je nach Interesse des Kindes kann das Puppenhaus oder der Schwertransporter auf das “Spielfeld” gebracht oder am Flughafen zum nächsten Citytrip abgehoben werden! Über babyshop-itkids.com ab 89,90 Euro

Un autre Voodoo Vorher/nachher! Aus Groß wird Klein. Beim JIMMI WOW Newborn Set wird aus unseren ehemaligen Lieblingssachen der Grundstein für eine neue Babygarderobe. Über “Un autre Voodoo” in der Tellstrasse 7, Berlin-Neukölln. Ca. 79 Euro Bearbeitungskosten und als Ausgangsteil ein Jumper oder Cardigan von Dir!

53 Missesandmisters Eule, Reh und Bär... irgendwie üben Tiere des Waldes eine recht besondere Faszination auf uns aus. Und auf unsere Kids erst Recht! Begehrtes Memory Spiel aus 48 Kartonstücken von Sebra über missesandmisters.com, ca. 8 Euro

Annibazaar Pflege für empfindliche Baby- und Kinderhaut gibt es viele. Diese besteht nicht nur aus biologischen Inhaltsstoffen, sondern ist auch außen besonders hübsch verpackt. Quasi ein Pflege-Deko-Artikel fürs Kinderzimmer. Gesichtscreme von Belle & Fleurelle über annibazaar.com, 50ml, ca. 39 Euro

Monkind Was eignet sich besser zum Spielen als eine Latzhose? Dieses Streifenhörnchenwunder ist aus supersofter aber strapazierfähiger Biobaumwolle und an der Schulter größenverstellbar. Sie wächst also mit. Ab Größe 3 Monate bis Größe 6 Jahre von monkind.com, ca. 50 Euro

Val Kids Store Von Nobodinoz haben wir bereits auf dem Blog geschwärmt. Die hübschen Stoffzelte des spanischen Kidslabels gibt es in verschieden Farben und Designs und in zwei verschiedenen Größen über val-store.com. 67cm breit, 66 cm hoch für ca. 55 Euro, 128cm breit, 150cm hoch für 140 Euro

Mara Mea Es muss nicht immer die Monster-Wickeltasche sein. Für den kleinen Spaziergang tut es auch ein Stroller-Organizer wie dieser von mara mea. Ab Januar 2017 in zwei verschiedenen Farbkombis erhältlich. Über maramea.com ca. 49 Euro


24/7

SHOPPING Mummys allerliebste Plätze zum Bummeln, natürlich im Netz und rund um die Uhr

Tukluk Von Österreich aus erobern die bunten Spielmatten die Welt der Luftschlösser – im Hausgebrauch oder als Pro(fessional)-Edition für Kitas. Auf dem Blog haben wir schonmal über die unterschiedlich großen Dreiecke und Quadrate berichtet, die an den Rändern mit super haltbaren Magneten versehen und so flexibel zu vielfältigen Formen zusammenzufügen sind: Häuschen, Tipi, Sitzhocker oder Matratzenlager, die Phantasie macht noch viel mehr daraus.

Einhorn Einhorn ist ein Kondomhersteller mit extraordinärer Unternehmensphilosophie: Sie wollen Lösungen bieten. Nicht nur für geschützten Sex, sondern auf Metaebene der Gutmenschlichkeit: Klimawandel, Armut, die Verschmutzung von Grundwasser, aber auch die größer werdende Schere zwischen Arm und Reich. 50% der Gewinne von Einhorn werden in soziale und nachhaltige Projekte wie die Aufforstung von Kautschukplantagen oder sexuelle Aufklärung investiert. Also kauft Eure Kondome hier und vögelt gefälligst für die Menschheit!

Little Bags Bezeichnungen wie fairtrade, organic cotton, bio und recycled können schnell öko wirken. Nicht so bei diesem kleinen Onlineshop für Kinderspielsachen. Neben Geschenken gibt’s auch die namensgebenden kleinen Tüten zu kaufen – für Geburtstage, Taufen, Hochzeiten oder jede andere Feier mit Kindern. Mit nachhaltigem Inhalt natürlich. Zu Weihnachten auch als Adventskalender…

Julica Design Dieser feine Shop steht für liebevoll gestaltete Kindermöbel und Wohnaccessoires. Kindergarderoben, Wandregale (ein Wal der Bücher frisst) und Sitzmöbel (ein Tisch mit Schlupflöchern) in lustigen Tiergestalten sind das Steckenpferd (ja auch die gibt es) der beiden Designerinnen Julia Kaupitwa und Carolin Malur. Schöner und spielerischer Wohnen für Kinder – und Erwachsene!

54


ISSUE 7 IS COM ING SPRIN G

NESTBA

U

IMPRESSUM

HERAUSGEBERIN:

Camilla Rando camilla@mummy-mag.de

REDAKTION:

Janine Dudenhöffer janine@mummy-mag.de

Saskia Hilgenberg saskia@mummy-mag.de Camilla Rando camilla@mummy-mag.de CONTRIBUTORS:

Madeleine Samios madeleine@mummy-mag.de

Dani Döge

LEKTORAT:

Katja Schifferegger

FOTOGRAFEN:

DRUCK:

MegaDruck.de

Lisa Dietermann (fraeuleinstern.de)

Produktions- und Vertriebs GmbH

Eichendorffstraße 34 b

ART DIREKTION:

26655 Westerstede

Cover: Jules Villbrandt (herzundblut.com)

Danilo Dürler danilo@mummy-mag.de

ERSCHEINUNGSWEISE: Azyklisch zu den Entwicklungsschüben unserer Kinder RECHTSHINWEISE: Verbreitung der Inhalte ist selbstverständlich ausdrücklich erwünscht. Bitte an ausreichende Verlinkungen denken – die Links findet Ihr unten. Ein Nachdruck bedarf allerdings einer schriftlichen Genehmigung, da alle Urheberrechte bei uns liegen. BLOG: mummy-mag.de

FACEBOOK: facebook.de/mummymag

INSTAGRAM: instagram.de/mummymag


MUMMY MAG Paper 6 / PLAY  

MUMMY MAG Paper / Issue VI "PLAY" Spielen gehört zum Leben mit Kindern. Sie lernen im Grunde alles spielerisch: das erste Greifen, die erste...

Advertisement
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you